Page 1

MENSCHEN TRADITIONEN

Monatsmagazin für das Passeiertal

Kuens | Riffian | St. Martin | St. Leonhard | Hinterpasseier mit Dorf Tirol und Schenna

NEUIGKEITEN INTERESSANTES E V E N T S TIPPS & NEWS

Ausgabe 02 - Febraur 2018 - Jahrgang 9

T E R M I N E

PSAIRER BERGWELTEN fotografiert von Psairer Heftl Leserin Daniela Kofler aus Kuens

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

1

WEITERE THEMEN Psairer Bauernmeisterschaft Hochzeitsspezial und Tipps Volljährigkeit auf Hahnebaum gefeiert Genießen & Einkehren in Pfelders

Ein Erinnern an den Pilgerpriester Florian Rennrodeln auf Naturbahn Gemeindearzt Dr. Franz Innerhofer Arbeiten an Pfarrkirche Hl. Leonhard HGV ehrt Gastwirte aus dem Passeiertal


Liebe Leserin und lieber Leser...

...vom Psairer Heft'l.

MENSCHEN TRADITIONEN

Monatsmagazin für das Passeiertal

Kuens | Riffian | St. Martin | St. Leonhard | Hinterpasseier mit Dorf Tirol und Schenna

MEN

NEUIGKEITEN

TRAD

INTERESSANTES

Foto: Stefan Pflug

T E R M I N E

NEUI GKEI

EN

agazin für

Riffian |

St. Mart

das Pass

in | St. Leon

eier tal

hard | Hinte

rpasseier

mit Dorf

Tirol und

Schenna

T E R M I N E

eier tal rpasseier mit Dorf das Pass | Hinte agazin für n | St. Leonhard Monatsm St. Marti Riffian |

Tirol und

Schenna

MEN

TRAD

Kuens |

SCHE

ITION

NEUI GKEI

N

EN

TEN

TEN

agazin für

Riffian |

St. Mart

das Pass

in | St. Leon

67 - Juli

2016 -

hard | Hinte

rpasseier

mit Dorf

Tirol und

E M I N T E R

Schenna

1

ber 2016

- Jahrga

ng 7

▪ 2016

THEMEN hrsrowdys WEITERE gegen Verke Gemeinsam r für Kinde Passeiertal Murmi-Tage rtipps im en & Einkeh WanderLeichtathlet Passeirer Erfolg der

Foto: Andrea

n Traktortreffe WEITerERE Oldtim r l Passeie prengeTHEM EN gsausschuss Passeirer Sozials ren beim - Bildun zum Einkeh r gaig au"Ötztaler Radm Tradit & Tipps "Psaieionell Große aratho Spielplan es Herbs Erfolge ll-EM: für Passe tfest in aare n Der Fussba Mitn Tate Pfeiftaler lang - Jubelp Riffian irer Rangg im Zelt... Hans wurde ein Leben ler DerTreu Rückblick: Gore-Tex® 80 Das belieb Transalpine Mortiner te Jaufen -Run burgfeschtl Dorffest 2016 Murmi Kindertage im Hinte rpasseier

1

Steinlabyrinth Rundweg in Pfelders

r? t es weite … wie geh

▪ 2016

Goaßlschnëller Meisterschaft Gaudi-Dorfturnier des ASC Passeier

Primiz in St. Leonhard

Heftl - N°70

Der Ötztaler Radmarathon in St. Leonhard Pfelderer Kirchtig

ragung Volksbef n Flughafe

Wande Einkeh r- & im Passrtipps eiertal

WEITERE THEMEN RAI Südtir ol am Dorfp Familienfest latz der Kita Mobiler St. Radreparatu Leonhard Psairer rservice Fraitige in St. Leonh in Moos ard

s‘Psairer

Murmi Kindertage in Hinterpasseier Einkehrtipps im Hirzer Wandergebiet

Pflug, Stuls

1

WEITERE THEMEN Einkehrtipps am Meraner Höhenweg

7. Oldtim erfestival Passeiertal Mitn Tate 2016 im Zelt Vespa Treffe n Kultur somm in Kuens er 2016 Stettiner auf der Jaufenburg Cup by Sportler

1

Heftl - N°66

Feierliche Einweihung Gipfelkreuz Hohe Kreuzspitze Stuls

▪ 2016

irer Alm abtri in Pfeld eb ers

Heftl - N°67

22. Passe

s‘Psairer

Foto: Martina

70 - Okto

s‘Psairer

Jaider, Flughafen

Bozen

Ausgabe

Das Psairer Heftl wird mit viel Freude und Herzblut gestaltet und publiziert.Wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit durch ein Abonnement von 12,00.- € unterstützen. Ich bedanke mich im Namen meiner Mitarbeiter bereits im Voraus für Ihr Verständnis und ihren freiwilligen Beitrag. Ihr Helmuth Fritz Herausgeber vom Psairer Heftl

Jahrgang

eier tal

s‘Psairer Heftl - N°68 ▪ 2016

S & NEW

Ausgabe

Monatsm

Kuens |

INTERESSAN TES ng 7 E V E 2016 - Jahrga 66 - JuniN T S AusgabeTIPPS & NEW S T E R M I N E

TES INTERESSAN N T S E V E TIPPS

Monatsm

Kuens |

7

MENSCHEN TRADITIONEN

Ja

auch ich möchte das Psairer Heftl unterstützen, "weil 12 €uro isch es mir wert ;)"

MENSCHEN

Monatsmagazin für das Passeiertal

TRADITIONEN

Kuens | Riffian | St. Martin | St. Leonhard | Hinterpasseier mit Dorf Tirol und Schenna

NEUIGKEITEN

NEUIGKEITEN

INTERESSANTES

INTERESSANTES

E V E N T S

E V E N T S

TIPPS & NEWS

TIPPS & NEWS

Ausgabe 65 - Mai 2016 - Jahrgang 7

T E R M I N E

Monatsmagazin für das Passeiertal

Kuens | Riffian | St. Martin | St. Leonhard | Hinterpasseier mit Dorf Tirol und Schenna

Ausgabe 69 - September 2016 - Jahrgang 7

T E R M I N E Foto: Harald Wisthaler

CHEN

TRAD ITION

N

EN

TEN

INTERESSAN TES E V E Ausgabe 68 - August 2016 - Jahrgang 7 N T S TIPPS & NEW S

TIPPS & NEWS

MENS

SCHE

ITION

NEUI GKEI

E V E N T S

Der Gore-Tex® Transalpine-Run

s‘Psairer Heftl - N°69 ▪ 2016

s‘Psairer Heftl - N°65 ▪ 2016

1

1

Ratio K. G. des Helmuth Fritz & Co. Pfarrgasse 2 / B - I-39012 Meran

Am 08. Mai ist Muttertag...

Bankverbindung: Raiffeisenkasse Meran IBAN: IT 57 L 08133 58591 0000 1010 0641 Kennwort: Abonnement 's Psairer Heftl Bitte Anschrift angeben

WEITERE THEMEN Malwoche im Passeiertal Jungschützenausflug

KFS - Aktiv da für unsere Familien Von Hirten, Schafen und warmer Wolle... Historisches Tagebuch von P. Karl Gögele

WEITERE THEMEN

Männer der Berge

125 Jahre Bestand - Raiffeisenkasse Passeier Alperia Juniorcamp 2016

Bauernkuchl im Hinterpasseier Benno Pamer`s Erstlingsroman

Psaier´s jüngster Gastwirt Familienfreundliche Gemeinde

Improtheater Carambolage in St. Leonhard ASC Passeier Sektion Langlauf/Biathlon

3 Awards für Apfelhotel Torgglerhof 12. Passeirer Musikkapellentreffen

Das war der Pfelderer Kirchtig 18. Stettiner Cup by Sportler

Euro 12,00 Für das Jahr 2018

* Für Bürger wohnhaft in Kuens/Riffian/St. Martin in Passeier, St. Leonhard/Hinterpasseier/Dorf Tirol und Schenna € 12,00. Auch für Passeirer die außerhalb des Passeiertals leben (Südtirol) oder wenn Sie an Bekannte oder Freunde in Südtirol ein Abonnement des Psairer Heftl schenken wollen.

Ich vertraue dem, der auch online an meiner Seite ist.

Jederzeit und überall kann ich meine Bankgeschäfte sicher erledigen. Die Raiffeisenkasse bietet mir innovative digitale Dienstleistungen, die ständig weiterentwickelt werden. Die Bank meines Vertrauens.

www.raiffeisen.it

Meine Bank Der Verkaufsförderung dienende Werbeanzeige. Die Vertragsbedingungen entnehmen Sie bitte den Informationsblättern, die im Internet und den Infopoints bzw. Schaltern Ihrer Raiffeisenkasse zur Verfügung stehen.


INHALT

Foto © Tourismusverein Passeiertal

Liebe Leserinnen und Leser,

Psairer Bauernmeisterschaft 5 Hochzeitsspezial und Tipps für "den" schönsten Tag 6-7 Passeirer Bergwelten... mit Daniela Kofler 8 „Getraut enk, mir sein für enk do!“ Südtiroler Krebshilfe 9 Auch 2018 sicher unterwegs mit dem Nightliner im Burggrafenamt 10 Kraedu - Alte Heilkräuter neu entdeckt: Die Haselnuss 11 Theater in der Altstadt: Programm Februar 2018 12 Quadragensima - die vierzigtägige Fastenzeit vor Ostern 12 Volljährigkeit auf Hahnebaum gefeiert 13 Das Weisse Kreuz Passeier stellt sich vor 13 Genießen & Einkehren in Pfelders 14-15 JuMi Hairstyle - Hitzeschutz für ihr Haar! 16 Gärtnerei Bacher - Das ist unser Tag - Die Macht der Blumen 16 HGV ehrt Gastwirte aus dem Passeiertal 17 Ein Erinnern an den Pilgerpriester Florian 18 Koka: Februar - der Monat der Liebe! 18 "Wow Effekt": Die passende Dekoration für den schönsten Tag... 19 Rennrodeln auf Naturbahn - Rennstrecke „Bergkristall 20-22 Impressum 22 50. Südtiroler Meisterschaft - Watten2017“ 23 Leserfoto Februar 2018 23 Arbeiten an der Pfarrkirche zum Hl. Leonhard abgeschlossen 24 KVW Riffian & Kuens: Frühjahresprogramm 2018 25 Kinderseite von Isabella Halbeisen 26 Feierliche Verabschiedung von Gemeindearzt Dr. Franz Innerhofer 27 Kleinanzeiger 28-29 Oh du mein "Geliebter"... oder nicht so geliebter Valentinstag... 30 „Von Mensch zu Mensch“ - Verband Ariadne 30

Beim Neujahrsempfang der Gemeinde St. Martin im Hotel Quellenhof, verabschiedete die Gemeindeverwaltung unter Bürgermeisterin Rosmarie Pamer, Obfrauen und Männer der verschiedenen Vereine, den Gemeindearzt Dr. Franz Innerhofer, der nach 36-jähriger Tätigkeit in den wohlverdienten Ruhestand ging. Bei dieser Gelegenheit wurde auch der Sprechstundenhilfe Annemarie Pöhl Holzer gedankt und ein Blumenstrauß überreicht. Ehrenurkunden für mindestens 50-jährige Tätigkeit überreichte der Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) Anfangs Januar im Kurhaus von Meran an zwei Gastwirte/Innen aus St. Martin und an fünf Gastwirte/Innen aus Moos. Wir gratulieren. Ein Dankeschön möchten wir den Straßenarbeitern der Gemeinden, der Timmelsjochstraße und der Jaufenpassstraße aussprechen. Sie leisten hervorragende Arbeit in diesem harten und schneereichen Winter. Bei diesen tiefen Temperaturen und den großen Schneemassen ist es eine sehr risikoreiche, strenge und verantwortliche Arbeit, die Sie für uns Bürger und Gäste leisten. Danken möchte ich auch allen die das Psairer Heftl bereits abonniert haben oder noch abonnieren möchten, die ist ein wichtiger Beitrag zur Unkostenabdeckung des Psairer Heftls. Wo auch immer Sie Ihre Zeit verbringen, wünschen Ihnen meine Mitarbeiter und ich, viel Spaß beim Lesen! Helmuth Fritz Herausgeber ‘s Psairer Heftl

PSAIRER HEFTL INFO BOX

Redaktion: Monika Pfitscher 348 464 30 54 info@mpgraphicsdesign.com Werbung: Isabella Halbeisen 349 445 75 15 isabella.halbeisen@gmail.com Werbung: Manuela Pichler 347 769 27 22 pichlermanuela0@gmail.com Werbung: Robert Bernard 338 303 74 66 robert.bernard@wochenblatt.it Werbung: Ernst Müller 333 464 33 34 ernst.mueller@gmail.com Werbung: Markus Hatzis 335 646 56 60 info@imconcepts.it Werbung: Allgemein 0473 49 15 05 werbung@heftl.it Verwaltung: Helmuth Fritz 335 63 777 53 - Fax 0473 49 15 03 verwaltung@wochenblatt.it

3

Inhaltsverzeichnis

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

Editorial


WIR EMPFEHLEN

MP

Lodenschneider's REINIGUNG Platter Anton 39015 St. Leonhard - Silbergasse 1 Tel. 0473 65 62 45

DAMEN- UND HERRENSCHNEIDEREI Passeirer Herrentracht Lodenhosen, Gamaschen

GRAPHICS & DESIGN

Den Schneider und die Schneiderin gibt es nach wie vor. Reparaturen und Änderungen werden stets erledigt!

Grafik ∙ Webdesign ∙ Texte ∙ Social Media ∙ Gourmet Südtirol Werbung für die Gastronomie ∙ Fotos ∙ Meran Gourmet

4

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

Monika Pfitscher Pfarrgasse 14 I-39012 Meran Mob. +39 348 464 3054 www.mpgraphicsdesign.com info@mpgraphicsdesign.com

“Hat Ihr Messer keine Schneid, dann ist der Charly zum Schleifen bereit!” Beschallung | Beleuchtung | Bühnenbau | Zeltverleih

Meran

Beschallung | Beleuchtung | Bühnenbau | Zeltverleih

Jeden ersten Samstag im Monat beim Bauernmarkt beim Martinerhof

+39 335 1050837 - info@passeierevents.com

+39 335 1050837 - info@passeierevents.com

FONTANA KG - d. Fontana Luis Toni & Co. Romstr. 218 - 39012 Meran (Bz) - Tel. 0473 491 079 - Fax 0473 491 071

TER:

JETZT AUCH UN

ana.com www.elektro-font


13. PSAIRER BAUERNMEISTERSCHAFT ler präsentierten 250 Schellen. Die Jury zeichnete Helene Auer aus Tarsch als Siegerin aus. Sie nahm als Hauptpreis einen Gebirgsziegenbock mit nach Hause. „Die Psairer Bauernmeisterschaft 2018 war einmal mehr ein durschlagender Erfolg und eine gelungene Generalprobe für den Weltcup am Freitag, 26. und Samstag, 27. Jänner. Öffnungszeiten Eisturm Dienstag und Freitag von 19 bis 22.30 Uhr, Samstag und Sonntag von 13.30 bis 19 Uhr.

13. Psairer Bauernmeisterschaft, Ergebnisse

Psairer Bauernmeisterschaft: Das Duo Graf/ Pfitscher entthront die Vorjahressieger den die Zeiten aus der Qualifikation gewertet. Hier hatte bei den Haiziechern Robert Pfandler in einem wahren Hundertstelkrimi die Nase vorn und verwies Georg Graf in 55,23 Minuten um eine Zehntelsekunde auf den zweiten Platz. Helmut Ennemoser (56,27) belegte den dritten Rang. Bei den Eiskletterern sorgte Christof Pfitscher in 20,88 Sekunden für eine Fabelzeit. Andreas Pfandler landete in 24,72 Sekunden auf Rang zwei, Dritter wurde Thomas Pfitscher (27,24). Die Kinderbauernmeisterschaft entschieden Hannes und Armin Gufler für sich (1.33,40). In der Einzelwertung hatte beim Haiziechn Katharina Brunner die Nase vorn (56,49), während Rafael Gufler am schnellsten auf den Eisturm kletterte (27,98). Ein voller Erfolg war auch die diesjährige Schellenausstellung, die mittlerweile ein Fixpunkt im Rahmenprogramm der Psairer Bauernmeisterschaft ist. Sage und schreibe 72 Ausstel-

Pichler Walter KG - Kohlstatt Nr. 85 - 39015 St. Leonhard in Passeier Tel. 0473 65 63 84 – Fax 0473 65 65 84 – walter.pichler@gruppoitas.it

Schällenausstellung 2018

Erstmals hat es 2018 drei Kategorien bei der Schällenausstellung gegeben. Neben den Kategorien Kuhschällen und Kleinschällen hat auch der Verein „Passeirer Grauvieh - Jungzüchter“ die beste Schälle ihres Vereins gekürt. Passeirer Grauvieh - Jungzüchter 1. Klaus Gufler 2. Philipp Rainstadler 3. Christian Kofler Kleinschällen 1. Johann Schmidhammer 2. Anton Schmidhammer 3. Alexander Gufler Kuhschälle 1. Helene Auer, Tarsch 2. Anton Schmidhammer 3. Philipp Reinstadler Gesamtsieg 1. Helene Auer

5

ei der 13. Psairer Bauernmeisterschaft am Eisturm Rabenstein sah es nach der Qualifikation nach einer erfolgreichen Titelverteidigung durch die Pfandler-Brüder aus. Doch „Haiziecher“ Reinhard Graf und Eiskletterer Christof Pfitscher liefen im Super-Finale vor einer imposanten Zuschauerkulisse zu Hochform auf und gewannen den Duathlon erstmals in dieser Besetzung. In der Qualifikation hatten Reinhard Graf/Christof Pfitscher die zweitschnellste Zeit erzielt. Im Super-Finale gingen sie als vorletztes Duo ins Rennen. Graf meisterte den 400 Meter langen Parcours mit zwei Steilgefällen mit seinem „Haizuig“ in 52,56 Sekunden. Pfitscher erklomm den 25 Meter hohen Eisturm in 23,19. Mit einer Gesamtzeit von 1.15,75 Minuten übernahm die Paarung die Führung - und setzte die schnellsten Qualifikanten Robert und Andreas Pfandler gehörig unter Druck. Nach dem „Haiziechn“ lag Robert Pfandler noch vorne (50,57); die Entscheidung fiel schließlich im Eisklettern, wo Andreas Pfandler in 26,56 deutlich hinter Pfitscher zurückfiel. Mit einer Gesamtzeit von 1.17,13 landeten die favorisierten Vorjahressieger auf dem zweiten Platz. Das Podium komplettierten Johann und Hubert Brunner, ebenfalls aus Rabenstein (1.20,94). „Ich kann es nicht fassen. Mir fehlen fast die Worte. Ich bin überglücklich, dass ich diesen Sieg mit meinem Patenkind Christof hier feiern darf“, erklärte Reinhard Graf, OK-Chef des Eiskletter-Weltcups in rund zwei Wochen, kurz nach dem Wettkampf. Als Ergebnis für die Einzelwertung wur-

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

B

Gesamtwertung: 1. Reinhard Graf/Christof Pfitscher 1.15,75 2. Robert Pfandler/Andreas Pfandler 1.17,13 3. Johann Brunner/Hubert Brunner 1.20,94 4. Matthias Flarer/Thomas Pfitscher 1.24,86 5. Helmut Ennemoser/Oswald Ennemoser 1.27,92 6. Georg Graf/Fabian Prugger 1.38,87 Einzelwertung Haiziecher: 1. Robert Pfandler 55,23 2. Georg Graf 55,33 3. Helmut Ennemoser 56,27 4. Johann Brunner 56,84 5. Klaus Gufler 57,65 Einzelwertung Eiskletterer: 1. Christof Pfitscher 20,88 2. Andreas Pfandler 24,72 3. Thomas Pfitscher 27,24 4. Hubert Brunner 29,83 5. Oswald Ennemoser 37,76


Ja, ich will! Checkliste für die Hochzeit

6

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

Checkliste - 6 bis 12 Monate vor der Hochzeit Standesamtliche Trauung? Kirchliche Trauung? Rahmen der Hochzeit festlegen Größe der Hochzeitsfeier (Hochzeitsgäste) Traditionell oder ausgefallen? Kleidungsstil? Restaurant oder Party Service? Draußen oder Drinnen? Soll ein Polterabend stattfinden? Hochzeitstermin bestimmen Restaurant / Hochzeitslocation aussuchen Hochzeitstermin buchen Hochzeitsreise / Flitterwochen planen Hochzeitsurlaub einreichen Hochzeitskostenplan erstellen Hochzeitsordner erstellen Checkliste - 4 bis 6 Monate vor der Hochzeit Vorläufige Gästeliste zusammenstellen Trauzeugen bestimmen Trauung mit dem Pfarrer besprechen Musik für die Hochzeitsfeier organisieren Hochzeits-Fotograf organisieren Hochzeitsauto mieten Partyservice planen Weitere Unterhaltung buchen Hochzeitstisch erstellen Druckerei suchen - Einladungskarten bestellen Hochzeitstanzkurs buchen Brautkleid und Anzug für Bräutigam aussuchen Trauringe aussuchen Endgültige Hochzeits-Gästeliste zusammenstellen Hochzeits-Einladungskarten verschicken Papiere für Standesamt und Kirche Hochzeits-Blumenschmuck aussuchen

Tanja Waldner Vorlandweg 3/B, 39017 Schenna T.: +39 0473 945451 kosmetiksalonhautnah@gmail.com Öffnungszeiten: MO/FR 9-12/15-18 SA 9-16

Checkliste - 1 bis 2 Monate vor der Hochzeit Rückanworten in Gästeliste eintragen Liedzettel / Programmheft drucken Hochzeitstorte bestellen Probehochzeitsfrisur Friseur- und Kosmetiktermin festlegen Polterabend organisieren Checkliste - 2 bis 4 Wochen vor der Hochzeit Unterbringung der Gäste organisieren Trauringe abholen Organisationsplan aufstellen Menü und Ablauf des Menüs Gästetransport klären (Bus, Taxi) Hochzeitskleidung probieren Brautstrauß und Anstecker Brautstrauß und Anstecker Hochzeitsreise vorbereiten

Ihr Gastlokal für diesen besonderen Tag... kulinarische Gaumenfreuden in gemütlicher Atmosphäre! Hochzeitstorten von Chefin Verena mit viel Liebe selbst kreiert. Bis zu 110 Personen finden bei uns Platz! Wellness & Genusshotel Rosmarie - Tel. +39 0473 421 022 Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Mob. +39 346 686 1670 - info@pension-rosmarie.it - www.pension-rosmarie.it


Hier stellen sich Ihnen Ihre idealen und zuverlässigen Partner für Ihre Traumhochzeit vor!

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

7

Mode für jeden Anlass...

... für den besonderen Tag, das passende Geschenk! Ob Hochzeit, Valentinstag, oder einfach nur so... Wir beraten Sie gerne!

w w w . sta sch it z . it

Traumautos für einen Traumtag!

Dorf Nr. 5 - 39013 Moos in Passeier Tel. 393 9739089

Passeirerstr 80 - St. Leonhard - Tel. 0473 656 202 info@autofreitag.it - www.autofreitag.it


PSAIRER HEFTL LESER STELLEN SICH VOR

Das kommt darauf an wann die Sonne aufgeht und wohin ich gehe. Im Sommer ist das unter Umständen ziemlich früh bzw. manchmal auch mitten in der Nacht. Aber ich bin und war schon immer eine Frühaufsteherin und das ist deshalb für mich meistens kein Problem. Ich werde ja immer mit wunderschönen Eindrücken belohnt.

8

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

Passeirer Bergwelten...

D

ie Fotos von Daniela Kofler aus Kuens fallem einem sofort auf: ein jedes wirkt wie eine gelungene Komposition und immer steht die Natur im Vordergrund, Personen werden harmonisch integriert. Wir haben uns auch deshalb mit ihr unterhalten, weil sie die Passeirer Bergwelt wunderbar in Szene setzt. Wo wurde das Titelbild der aktuellen Psairer Heftl Ausgabe gemacht und wie spät war es da ungefähr? Das Bild entstand am 14. Februar 2017 um ca. 07.30 Uhr auf dem Pfitschkopf, meinem Hausberg, oberhalb von Vernuer. Ich bin an diesem Morgen im Nebel gestartet und hätte mir niemals einen so fantasti-

ZU VERPACHTEN ALPRESTAURANT und SCHAUKÄSEREI CLAVADELERALP DAVOS (SCHWEIZ) Für das wunderschön gelegene Alprestaurant der Schaukäserei, 60 P. Innen. 60 P. Terrasse, suchen wir per sofort eine/n naturverbundene/n PächterIn. Das Alprestaurant ist jeweils von Juni bis September täglich geöffnet. Haben sie Interesse oder Fragen, dann kontaktieren sie uns bitte. martina.fliri@gmx.ch T. 0041-79-519 50 77

schen Sonnenaufgang mit Wolkenmeer erwartet. Wie spät steht du morgens auf, wenn du auf den Berg gehst?

Gehst du allein auf den Berg oder bist du immer mit jemandem unterwegs? Ich gehe eigentlich selten alleine, da ich viele Bergfreunde habe und auch schon so einige in meinem Freundeskreis mit meinem „Sonnenaufgangsfieber" angesteckt habe. Besonders meine Freunde mit Kindern kommen gerne mit, da sich das sehr gut mit Familie und auch Beruf vereinbaren lässt. Zum Frühstück ist man ja oft schon wieder zu Hause. Seit wann hast du die Leidenschaft auf den Berg zu gehen? Diese Leidenschaft hatte ich eigentlich schon immer, ich war schon als Kind sehr gerne in der Natur. Ich liebe es Sport, Natur und das Fotografieren miteinander zu verbinden. Das gibt mir viel Kraft für den Alltag. Deine Bilder sind sehr schön und fast poetisch. Wie kamst du zum Fotografieren? Vielen Dank! Ich habe immer schon gerne Fotos gemacht, zuerst nur mit dem Handy und seit zwei Jahren habe ich auch eine Kamera. Bergfotos sind meine Leidenschaft und die Stimmung am Morgen liebe ich dabei besonders, denn sie ist einfach einzigartig und jedesmal anders. mp

Daniela Kofler kommt aus Kuens ist 37, verheiratet und hat 2 Kinder.


KREBSHILFE PASSEIER fentlicht! Wir bitten alle Betroffenen sich bei uns telefonisch oder via SMS 348 74 92 604 zu melden! " Getraut enk, mir sein für enk do!“ Aktionen für den Monat Februar: 07.02. Lustiges Faschingskegeln in der Sportarena St. Leonhard 15-17:00 Uhr 14.02. Basteln in der Bibliothek St. Leonhard 21.02. Beratung mit Oskar Asam Präsident der Südtiroler Krebshilfe 28.02. Stricken und Häkeln mit Brigitte Zudem starten wir im März einen Aquafitnesskurs in St. Leonhard mit Margit -Achtung begrenzte Teilnehmerzahl- Uhrzeit 8:30- 9:30 Uhr - bitte früh genug anmelden! Ebenfalls statt findet ein Kurs mit leichten Turneinheiten, Atemübungen und Qigong mit Edith auf den wir uns schon sehr freuen. Auch hier bitten wir euch, sich früh genug anzumelden.

U

schwierige Zeit gemeinsam " leichter" zu machen. Ab Januar 2018 steht uns Dank der Gemeinde St.Leonhard jeden Mittwoch Nachmittag die Bibliothek St. Leonhard von 15:00-17:00 Uhr zur Verfügung. Diese Zeit möchten wir nutzen um Mitgliedskarten zu verteilen, zusammen zu kommen, Ausflüge zu machen, Sport zu treiben, zu basteln, reden und sich zu informieren. Der detailierte Jahresplan in der halb muss die Schulter bzw.wurde das Becken Januarausgabe des Psairerheftls gut absinken können, und nur soveröfkann der Körper überhaupt in Seitenlage eine richtige Schlafergonomie erreichen. Die

9

nter diesem Motto, treffen sich Die Firma setztvon seit 15-17:00 Jahren aufUhr das jeden Schrott Mittwoch Schlafsystem Relax 2000. Durchvon die St. 45 in der öffentlichen Bibliothek Leonhard Betroffene und Freunde der dreidimensional beweglichen SpezialfeSüdtiroler wird Krebshilfe, BezirkEinsinktiefe Burggraderkörper eine flexible fenamt. von bis zu 70 mm erreicht und dadurch eine Abstimmung auf Ihre individuellen Unser großes Anliegen ist es, alle beBedürfnisse. troffenen mit einer an KrebsDank der Menschen perfekten Anpassung den erkrankung, aberWirbelsäule ganz besonders Körper kann die genau an auchrichtigen deren Angehörige Freunde ein den Stellen be-u.und entlastet Freizeitangebot zu bieten,sind umfastdiese werden. Nackenschmerzen immer auf Verspannungen der Hals- und Schultermuskulatur zurückzuführen, des-

Südtiroler Krebshilfe Rennweg, 27 - 39012 Meran T. +39 0473 44 57 57 meran-burggrafenamt@krebshilfe.it Fa. Schrott bietet auch Massivholzbetten in allen Holzarten ohnewww.krebshilfe.it Schrauben, also metallfrei, in allen Maßen an. Mehrere Modelle stehen zur Auswahl.

RELAX 2000

Mit dreidimensional beweglichen Spezialfederkörpern

matratzen-materassi

Ideal für ung: pann Ihre Ents aus

00 Relax 20 lz! ho n e b Zir

böden-pavimenti markisen-tende da sole vorhänge-tendaggi

& Co. OHG.

polsterungen-imbottitura

matratzen

böden-pav

markisen-t

vorhänge-

polsterung

39012 meran tel. 0473 23 info@schrottw

& Co. OHG.

39012 meran-merano | via cavour-straße | tel. 0473 23 66 4888| fax 0473 23 66 48 | info@schrottwalter.it | www.schrottwalter.it 3901288 meran-merano, via cavour-straße tel. 0473 23 66 48 | fax 0473 23 66 48 info@schrottwalter.it | www.schrottwalter.it

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

„Getraut enk, mir sein für enk do!“

Die Lebensqualität im Schlaf erhöhen

Zahlreiche dieser informativen, selbst gebastelten Plakate hängen bei den Ärzten des Tales und im Sprengel von St. Leonhard. Der Präsident Oskar Asam, Isabella, Erika!


10

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

ANKÜNDIGUNG

Auch 2018 sicher unterwegs mit dem Nightliner im Burggrafenamt

A

uch dieses Jahr bringt der Nightliner im Burggrafenamt Nachtschwärmer sicher durch die Nacht. Mit diesem Angebot haben Jugendliche und alle Interessierten die Möglichkeit, in der Nacht von Samstag auf Sonntag flexibel mobil zu sein und nach einer Veranstaltung wieder gut nach Hause zu kommen. Der Dienst wird zwischen 9 Uhr abends und 4 Uhr früh angeboten und besteht im Burggrafenamt aus folgenden Linien: Die Linie N250 bedient das Vinschgau und fährt unter anderem die Gemeinden zwischen Naturns und Meran an. Die Linie N211 verbindet die Gemeinden Meran, Burgstall, Gargazon, Lana, Tscherms, Marling und Algund. Ins Passeiertal fährt die Linie N240, ins Ultental hingegen die Linie N245. Zusätzlich gibt es noch 6 verschiedene Shuttle-Dienste, die die Gemeinden Tirol, Hafling, Vöran, Schenna, Tisens sowie die Fraktionen Prissian, Tschirland, Tabland und Walten bedienen.

Änderungen im Fahrplan 2018 betreffen folgende Linien: Um einen stabilen Takt auf der Ringlinie N211 zu gewährleisten. Auf der Ringlinie N211 musste die Fahrt um. 0.45 Uhr gestrichen und neue Abfahrtszeiten am Bahnhof Meran um 23.50 und 1.30 Uhr eingeführt werden, Auch bei den anderen Linien erfolgten einige Anpassungen: Die Linie N245 Ultental hat die neue Abfahrtszeit um 3.19 Uhr von Meran Bahnhof. Der Shuttle N225 nach Hafling und Vöran fährt um 0.48 Uhr und neu um 4.00 Uhr in Meran am Bahnhof ab. Der Shuttle N248 nach Tisens und Prissian startet um 2.15 Uhr und neu um 3.40 Uhr bei der Sportzone Tscherms.

Südtirol Pass 65+ mit Zahlungsfunktion für zusätzliche Dienste, können auch für den Nightliner genutzt werden. Beim Check-In wird für eine einzige Fahrt der Betrag eines Einzelfahrscheins, also 3,00 Euro abgebucht. Bei mehreren Fahrten pro Nacht wird ein maximaler Betrag von 5 Euro eines Nacht-Tickets berechnet. Über das Südtirol Pass-Benutzerkonto kann das „Ticket für 10 Nächte“ zu 30 Euro erworben und auf den Südtirol Pass geladen werden.

Der Einzelfahrschein kostet 3,00 Euro, das Nacht-Ticket 5,00 Euro und das Ticket für 10 Nächte 30,00 Euro. Einzelticket und Nacht-Ticket sind im Bus erhältlich. Das Nacht-Ticket und das 10-Fahrten-Ticket gibt es auch beim Fahrkarten-Automaten. Südtirol Pass und EuregioFamilyPass Südtirol, sowie Südtirol Pass abo+ und

Projektträger des Nigthliner sind die Gemeinden im Burggrafenamt, die Aktivgruppe für Nachtverkehr, das Amt für Mobilität der Provinz Bozen sowie die Bezirksgemeinschaft Burggrafenamt.

Weitere Informationen und die Fahrpläne sind über die Homepage www.suedtirolmobil.info/nightliner abrufbar.


Alte Heilkräuter neu entdeckt:

Die Haselnuss

In unserer Zeit hält sich der Haselstrauch an die Menschen, wir finden ihn öfters in Häusernähe als auf weiter Flur. Er säumt so manche Grundstücksgrenze und scheint seit längerem unseren Schutz zu genießen. Nach alter Sitte durfte auf einem Hof der Haselstauch, Holunder, Wacholder und Buchsbaum

nicht fehlen. Wer an Maria Heimsuchung 2. Juli eine Haselrute bricht und an Tür oder Fenster hängt, ist das restliche Jahr vor Blitzeinschlägen geschützt. Man sagt auch, dass in eine Haselhecke niemals der Blitz einschlagen soll, deshalb soll man in der freien Natur unter ihm Schutz suchen. Bereits im Märchen soll die schwangere Maria auf dem Weg zu Elisabeth unter einer Hasel Schutz vor dem Gewitter gesucht haben, daher kommt auch dieser Brauch. Wer es ganz genau nehmen möchte holt sie um vier Uhr morgens. Die Ruten wurden zu so manchem Flechtwerk verwendet und Rutengeher suchen Wasseradern mit ihnen. Man schnitt bis ins 19. Jahrhundert noch Ruten ab, um sie als Wünschelruten zu verwenden, dies geschah an bestimmten Tagen im Jahr. Dieser Brauch be-

Das aus den Nüssen gewonnene Öl ist sehr wertvoll und gesund, denn es enthält ungesättigte Fettsäuren (Omega- Fettsäuren) und sehr viel Vitamin E. Wer es neben der Küche auch im kosmetischen Bereich einsetzen möchte, kann es als Pflege-Öl bei gereizter, empfindlicher, trockener und beanspruchter Haut einsetzen. Zudem kann man Schwangerschaftssteifen vorbeugen, indem man das Öl einmassiert. Bei reifer Haut hilft es den Falten entgegenzuwirken und diese elastisch zu machen. Falls ihr euch ein gutes Öl besorgt, dann bitte nur in einem Reformhaus und es sollte biologisch sein. Eure Rosi

11

ein Name ist Rosi, als Kräuterpädagogin, Bäuerin und Kneipptrainerin, ist der Februar jener Monat wo man feststellen kann, dass die Natur so langsam anfängt zu sprießen. Wenn man auch glaubt, noch ist nicht viel zu finden, dann irrt man sich gewaltig. In den letzten Wintertagen werden die Baumknospen und ersten Triebe abgesammelt. Deshalb stelle ich euch diesesmal eine Pflanze vor, welche sehr häufig für Allergien zuständig ist. Die Haselnuss Der Haselnussstrauch hat einmal große Teile Mitteleuropas bedeckt. Das war vor rund 8.000 Jahren, als die klimatischen Bedingungen sich änderten und es wieder wärmer wurde, es war noch trockener und wärmer als heutzutage. Ideal für diesen Pionierstrauch, denn jetzt nach der Eiszeit waren die Berghänge kahl und leer, also genügend Platz sich auszubreiten. Vor 7.500 Jahren sollte sich das Klima erneut ändern, es wurde zunehmend feuchter und der Haselstrauch wurde von den ersten Laubbäumen verdrängt, er war fortan nur noch Beiwerk der großen Bäume, diese bildeten große dichte Urwälder, welche heute jedoch nur noch selten in Europa anzutreffen sind.

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

M

zieht sich auf unsere keltischen Vorfahren, welchen die Hasel auch als „Coll“ bezeichneten und für die Nummer neun stand. Vermutlich auch deshalb, weil sie erst nach neun Jahren zum ersten Mal die ersten Nüsse trägt. Diese galten als kraftspendendes und fruchtbarkeitsstärkendes Nahrungsmittel. Wahrscheinlich stammt auch aus jener Zeit der Glaube, dass in den Jahren wo es viele Nüsse gibt, im darauffolgenden Jahr viele Kinder zur Welt kommen. Der Gebrauch als Heilpflanze ist leider fast in Vergessenheit geraten, obwohl die Planze soviel zu bieten hat. Ihre Wirkungen reichen von fiebersenkend, gefäßverengend, blutdrucksteigernd, kräftigend, aufbauend und verschlankend. Die Blütenkätzchen werden in den ersten Wintermonaten, bevor sie erblühen, abgesammelt und getrocknet. Diese verwendet man als Erkältungstee und bei grippalen Infekten. Die Blätter werden als Tee zum Gurgeln im Hals und Rachenraum eingesetzt. Aber auch zum Baden sind sie bestens geeignet, Sitzbäder bei Blasenproblemen sind besonders hervorzuheben. Der Tee aus der Rinde gewonnen wird zum Fiebersenken verwendet.

Pr-Info

GESUNDHEIT & NATUR


GLAUBE & LEBENSFÜHRUNG

Februar'18 26.01.

Kollision von Kim Fupz Aakeson PREMIERE mit: Petra Rohregger, Marlies Untersteiner,Verena Unterhofer, Max G. Fischnaller Regie:Torsten Schilling Bühne und Kostüme: Zita Pichler Licht: By Oskar light Bühnenbau: Robert Reinstadler

30.01.

Kollision von Kim Fupz Aakeson

01.02.

Kollision von Kim Fupz Aakeson

02.02.

Kollision von Kim Fupz Aakeson

04.02.

Kollision von Kim Fupz Aakeson

06.02.

Kollision von Kim Fupz Aakeson

07.02.

Kollision von Kim Fupz Aakeson

08.02.

Kollision von Kim Fupz Aakeson

20 Uhr 30

20 Uhr 30 20 Uhr 30 20 Uhr 30 20 Uhr 30 20 Uhr 30 20 Uhr 30

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

20 Uhr 30

09.02.

Kollision von Kim Fupz Aakeson

20.02.

Der große Fehler frei nach dem Roman König Laurin von THiLO mit: Schüler- und Schülerinnen der Klasse 5B der Grundschule "Franz Tappeiner" Ausstattung: Lehrerteam der Klasse Spielleitung: Christine Perri

20 Uhr 30

12

20 Uhr 00

Kollision von Kim Fupz Aakeson Sanne und Anne, die sich zufällig in einem Wartezimmer getroffen haben, wollen gemeinsam eine Bank ausrauben, um an Geld zu kommen. Sanne, weil sie von einer teuren Privatklinik in Nizza träumt, die ihren Krebs behandeln kann, und Anne, weil ihr Sohn dringend eine neue Leber braucht. Bernd, ein frustrierter Möchtegernautor hat zufälligerweise ein Interview-Termin mit der Filialleiterin Patricia, die ein Berührungstrauma hat, genau in der Bank vereinbart, die sich Sanne und Anne für ihren Überfall ausgesucht haben. Was wird geschehen, wenn diese vier verzweifelten Personen auf einander treffen? Und was ist mit diesem riesen großen Asteroid, der so groß wie Frankreich ist, und mit einer Geschwindigkeit von 35.000 Kilometern in der Stunde auf die Erde zurast?

Quadragensima - die vierzigtägige Fastenzeit vor Ostern

D

er Aschermittwoch fällt dieses Jahr auf den 14. Februar und mit ihm beginnt die vorösterliche Bußzeit oder auch die "lange" oder "große Faste" auf das Osterfest. In ihr bereitet sich die Christenheit auf Ostern vor, das Fest der Auferstehung Jesu Christi. Auch der Advent (lateinisch: adventus „Ankunft“ - eigentlich adventus Domini, lat. für Ankunft des Herrn) war ursprünglich eine 40 tägige Fasten-/Bußzeit, zur Vorbereitung auf das Fest zur Geburt Christi. Den Beginn der österlichen Fastenzeit markiert das Aschenkreuz, das den Gläubigen am Aschermittwoch auf die Stirn gezeichnet wird. Bereits in alttestamentlicher Zeit diente die Asche als Zeichen der Buße. Am Aschermittwoch legt es der Priester mit den Worten auf die Stirn: "Bedenke Mensch, dass du Staub bist und zu Staub zurückkehrst." Üblich ist dabei auch der Ausspruch: "Kehre um und glaube an das Evangelium" - ein Aufruf zur Wegkorrektur und zur Besinnung auf Christus als Zentrum des christlichen Glaubens. Der Aschenritus stammt aus dem 11. Jahrhundert und damit aus jener Zeit, in der die Büßer öffentlich am Aschermittwoch aus der Kirche ausgeschlossen und als Zeichen der Buße mit Asche bestreut wurden. Erst am Gründonnerstag wurden sie feierlich wieder in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Verzicht in unterschiedlicher Form Fasten wird heute von Menschen auf unterschiedliche Weise praktiziert. Verzicht auf Fleisch, Süßigkeiten oder anderen Genußmitteln, Nicht-Benützen des

Autos oder tägliche Auseinandersetzung mit einer Bibelstelle zählen zu den häufigen Fastenpraktiken. Auch Tages-impulse per SMS oder E-mail werden viel genutzt. Der Aschermittwoch ist neben dem Karfreitag der einzige Tag, der in der katholischen Kirche als strenger Fasttag gilt. Wurde die Fastenzeit einst hauptsächlich als reine Buße erfahren, so erfährt sie in Zeiten von Übergewicht und falscher Ernährung, einen wahren gesundheitlichen Sinn und Mehrwert. Ob aus Glaubensgründen, Gewichtsreduktion oder weil man generell seine Essgewohnheiten positiv verändern möchte: Fasten ist derzeit schwer angesagt. So kann man eine Fastenkur nur für ein paar Tage, aber auch für mehrere Wochen planen und ob Suppen-Fasten oder medizinisches Heilfasten, die positiven Effekte auf Körper und Geist sind längst erwiesen und durch Studien belegt. Sollten auch Sie diese (Fasten-) Zeit nutzen wollen um Ihre Ernährungs- oder Lebensgewohnheiten zu ändern, dann kann es sinnvoll sein, mit dem Hausarzt zu sprechen und die passende Fastenform zu finden. Es gibt heute mehrere Möglichkeiten, um von den positiven Effekten des Fastens zu profitieren:

• • • •

Heilfasten nach Buchinger Suppenfasten/Saftfasten Fasten mit Obst und Gemüse Fastenkuren mit Milch und Semmeln (nach Franz Xaver Mayr) • Intermittent Fasting mp


MENSCHEN

JUGEND

Das Weisse Kreuz Passeier stellt sich vor

3

65 Tage im Jahr, 24 Stunden rund um die Uhr sind festangestellte und freiwillige Rettungssanitäter/innen für Sie im Einsatz um sie "erste Hilfe"-mäßig und medizinisch gut versorgt in das nächstgelegene Krankenhaus zu bringen! Das Weisse Kreuz Passeier möchte Ihnen nun monatlich "Freiwillige" vorstellen, die alle eine Ausbildung abgeschlossen und unentgeltlich ihre Freizeit opfern, um für Menschen in Not da zu sein!

Volljährigkeit auf Hahnebaum gefeier t sorgte Thomas Schölzhorn mit der mitgebrachten Anlage samt Discokugeln. Beliebt waren das Tischfußballspiel und der Billardtisch. Sogar das Abspülen machte den jungen Leuten Spaß und sie halfen beim Aufräumen kräftig mit. Überhaupt, die Küche war der beliebteste Aufenthaltsort. Einige nutzten die Übernachtungsmöglichkeit mit gemeinsamen Frühstück und traten erst am darauffolgenden Tag die Heimfahrt an. Text / Foto: Bernadette Pfeifer Bildbeschreibung: 1.R.v.li.: Markus Gögele, Lukas Pixner, Jonas Hofer, Lea Schweigl, Lea Bacher, Annalena Unterkircher, Sandra Fauster, Michael Haller, Stefan Schiefer, Anna Bernhart, Carolin Brunner; 2. R.v.li.: Pichler Lukas, Josef Zipperle, Alexander Platter, Jan Pichler, David Ploner, Anna Auer, Jonas Rainstadler, Sandra Pichler, Gregor Dandler, Laura Ladurner, Sophie Haller, Raphaela Tschöll, Thomas Königsrainer, Elisabeth Ploner Wohlfarter, Robert Tschöll, Roland Schiefer, Konrad Pfitscher, Thomas Schölzhorn, Stefan Pfitscher.

Jugendhaus Hahnebaum: Es ist als Selbstversorgerhaus zur Beherbergung von 25 Personen für Hüttenlager, Meetings, Workshops und Abhaltung von Tagungen ausgezeichnet ausgestattet. Für Tagesaufenthalte finden rund 40 Personen problemlos Platz. Das Jugendhaus Hahnebaum und seine beeindruckende Lage inmitten der Natur, laden zur Besinnung ein und bieten geeignete Räume, um den christlichen Glauben erleben und feiern zu können. Außerdem bietet sich das modern ausgestattete Haus samt Nebengebäuden als Ausgangspunkt für naturkundliche und alpine Exkursionen in die teils noch unberührte Welt der Ötztaler und Stubaier Alpen hervorragend an. Vorwiegend für Jugendvereine konzipiert, präsentiert sich die gesamte Struktur mit Nebengebäuden und großzügigem Außengelände naturnah, komfortabel und effizient. Das Jugendhaus Hahnebaum wird zu 100% mit erneuerbarer Energie aus lokaler Wasserkraft der Energie- und Umweltbetriebe Moos versorgt. Das Haus ist zudem in energieeffizienter Bauweise errichtet worden (Klimahaus). Die Gemeinden Moos, St. Leonhard und St. Martin in Passeier und die Vereine Jugendbüro Passeier und Südtirols Katholische Jugend freuen sich auf Ihren Besuch in Hahnebaum!

Name: Verena Gufler • Alter: 24 Beruf: Lehrerin • Sternzeichen: Zwilling - Funktion: Gruppenführerin Gruppe 7 • Jugendbetreuerin Dabei seit: 2011 Weshalb bist du beim WK: Das WK ist wie Familie - es ist ein schönes Gefühl Personen zu helfen. Name: Raphael Staschitz • Alter: 21 • Beruf: Zivildiener beim WK • Sternzeichen: Skorpion • Funktion: Freiwilliger Gruppe 1 • Im Verein seit: 2017 Weshalb bist du beim WK: kameradschaftlicher Umgang - anderen helfen. Weisses Kreuz Sektion Passeier A.-Hofer-Str. 7 I-39015 St. Leonhard T: 0471 / 444 444 F: 0473 / 659 230 passeier@wk-cb.bz.it www.weisseskreuz.bz.it

13

ie Gemeindeverwaltung von St. Leonhard hat in Zusammenarbeit mit dem Jugendbeirat und dem JubPa für den Jahrgang 1999 im Jugendhaus „Hahnebaum“ zur Volljährigkeitsfeier geladen. Obwohl dieses im Hinterpasseier auf 1600 m Meereshöhe steht, sind 21 von 40 Jungbürgern der Einladung gefolgt. Bürgermeister Konrad Pfitscher und Kulturref.in Elisabeth Ploner Wohlfarter begrüßten die Jugendlichen und freuten sich, dass so viele gekommen sind. „Seit Beginn der Jungbürgerfeiern vor rund 30 Jahren habe es nur wenige Feiern gegeben, zu denen so viele gekommen sind“, stellte der Bürgermeister fest und munterte sie auf, sich rege am Gemeindeleben zu beteiligen. Der Gemeindeausschuss war vollzählig vor Ort. Gemeindepolizist Stefan Pfitscher bezog Stellung zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr und Thomas Schölzhorn vom JubPa zeigte an Hand einer Präsentation einige Rechte und Pflichten auf, die mit dem Erreichen der Volljährigkeit in Kraft treten. Auch er regte an, sich mit neuen Ideen einzubringen und mitzumachen beim umfangreichen Angebot an Veranstaltungen des JubPa und des Jugendbeirates. Von diesem waren Elisabeth Ploner Wohlfarter, Thomas Königsrainer, Carolin Brunner, Anna Bernhart und Lea Bacher anwesend. Sie waren es auch, die für das Organisatorische verantwortlich waren und bereits am Vortag die riesigen „Reinler“, unter der Leitung von Fachkoch Thomas Königsrainer, mit leckerer Lasagne vorbereiteten. Bis tief in die Nacht feierte der Jahrgang das Zusammentreffen bei Essen, Trinken und Unterhalten. Für Discostimmung

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

D

Name: Alfred Pichler • Alter: 62 • Beruf: Rentner • Sternzeichen: Skorpion • Funktion: Freiwillige Gruppe 7 • Dabei seit: 1975 Weshalb bist du beim WK: sinnvolle Freizeitbeschäftigung - Mitbürgern helfen - gemeinsame Gruppenarbeit kameradschaftlicher Umgang.


Genießen & Einkehren in Pfelders

Pfelders - Ausflugsziel für Sportler & Familien

14

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

W

interspaß in allen Variationen erleben Sie in einem der schneesichersten Gebiete Südtirols. Skipisten für Anfänger und Könner (1.600 m - 2.502 m), zwei Schlepplifte, eine neue Kombibahn sowie ein neuer kuppelbarer Vierersessellift mit Wetterschutzhaube und Sitzheizung, sowie einer Beschneiungsanlage garantieren für Ihr Wintersportvergnügen. Eine Ski- und Snowboardschule mit geprüften Skilehrern, Hüttenabende, Skischultreffs, Fackelabfahrten und -umzüge erwarten Sie in Pfelders. Jeden Donnerstag Nachtskilauf mit Party in der Schneehöhle am Gampenlift. Die herrliche Langlaufloipe führt Sie ins romantische Lazinsertal am Fuß

der Hohen Wilde, sowie das herrliche Langlaufzentrum in Innerhütt fünf Autominuten von Pfelders talauswärts entfernt. Drei Rodelabfahrten und ein Natureislaufplatz mit Eisstockschießen und Eisdisco vervollständigen das Wintererlebnis bei uns. Erleben Sie die verschneite Natur beim Winterreiten oder bei einer Wanderung. Wandertipps in & um Pfelders: Lazins Alm; Lazinserhof; Grünboden Hütte; Innerhütt; Valtmar Alm zum Rodeln und Skitouren gehen auf die Rötelspitze

Tolle Sp angebot ortwarten e erSie und um in Pfelders

Einkehrtipps in & um Pfelders... Hotel Gasthaus Edelweiss Gut bürgerliche Küche, a herzhafte Marende, a guats Glasl Wein und gemütliche Stuben Pfelders 10, 39013 Moos in Passeier Tel. +39 0473 64 67 13 www.edelweiss-pfelders.it

Hofkäserei, Restaurant & Hofladen Kresspichlguet Käse, geräuchertes Rind- und Ziegenfleisch Speck,Gams-Ziegen-Kaminwürste, Preiselbeermarmelade, Alpenrosen- u.Waldblütenhonig, Schnäpse, Kräutersalze, Sirupe. Valtmaralm mit der Rodel oder mit den Tourenski auf die Rötelspitze Pfelders 21/B - 39013 Moos in Passeier Tel. +39 349 70 36 810 www.kresspichl.com


Nachtskifahren mit Flutlicht in Pfelders Auch in diesem Winter haben Sie die Möglichkeit über die bestens präparierten Pisten von Pfelders auch nachts bei Flutlicht hinunter zu gleiten. Jeden Donnerstag beim Skilift „Gampen” ab 20.30 bis 22.00 Uhr (kostenlos)! Rodeln in Pfelders Kurz hinter dem Zielraum des Gampenliftes gibt es paralell

zur Skipiste eine breite und rund 450m lange Rodelbahn für Kinder und Familien. Wenn es von weiter "oben" losgehen soll, dann ist die Rodelbahn mit Start bei der Grünbodenhütte genau das richtige. Mit einer Länge von 3,5 km und einem Höhenunterschied von 400 m kommen auch ambitionierte Rodler auf Ihre Kosten.

...für einen schönen & genussvollen Aufenthalt! Martins Hofschenke & Hofladen

Bergkäserei Pfelders Seppnerhof

Fleischund Wur stsor ten aus der eigenen Hofmetzgerei, Kaminwurzen, Speck, Salami, Honig, Marmeladen, Säfte, Passeirer Schüttelbrot Zeppichl 15d, Pfelders - 39013 Moos in Passeier Tel. +39 349 70 36 810 Martin's Hofladen/Hofschenke - Facebook

Hotel Restaurant Pöhl Leckere, traditionelle Gerichte mit Liebe für Sie aus heimischen Produkten gekocht. Genießen Sie auch unsere Desserts und die hausgemachten Kuchen, wir freuen uns auf Sie! Pfelders 26, 39013 Moos in Passeier Tel. +39 0473 64 67 49 www.poehl-passeiertal.it

Pfelderer Bergkäse,Zeppichler Kräuterzauber, Bergmilchbutter, Bergmilchjoghurt Di-So geöffnet und alle Feiertage Pfelders 13/a, 39013 Moos in Passeier Tel. +39 349 60 17 987 www.kaeserei-pfelders.com

Pisten Pub Pfelders Tr aditionelle Südtiroler Gerichte, Hausgemachte Nudeln und durchgehend kleine Gerichte und Snacks, Après Ski Öffnungszeiten: Mo-So: 10:00 - 02:00 Uhr Pfelders 45/a, 39013 Moos in Passeier Tel. +39 39 333 52 11 421 Pisten Pub Pfelders - Facebook


HAARPFLEGE, BLUMEN & PFLANZEN

Hitzeschutz für ihr Haar!

M

anche mögen's heiß - unsere Haare aber lieber nicht.

Zuviel Hitze kann das Haar nählich stark beschädigen und für Spliss und sogar Haarbruch sorgen. Ob mit Glätteisen, Lockenstab und sogar zu vieles und heißes föhnen oder beim täglichen styling werden die Haare ganz schön strapaziert. Deshalb sollten sie für einen ausreichenden Hitzeschutz ihrer Haare sorgen. Da Glätteisen und Lockenstab Temperaturen um die 200 Grad generieren, sind diese nicht unbedingt optimal fürs Haar. Verwenden sie daher das Glätteisen und

den Lockenstab nicht täglich! Grundsätzlicher Tipp: sie sollten sich sicher sein, dass ihr Haar vor dem frisieren mit dem Glätteisen oder Lockenstab komplett trocken ist. Zudem sollten sie vorher einen geeigneten Hitzeschutz auftragen. Dieser kann je nach Produkt sowohl auf nassem, als auch auf trockenem Haar angewendet werden. Für weitere Fragen, auch zwecks Glätteisen und Lockenstab oder genereller Beratung, sind wir gerne für sie da!

JuMi Hairstyle Handwerkerzone Lahne 7 - 2. Stock 39010 St. Martin i. P. Tel.: 346 47 47 594

Das ist unser Tag - Die Macht der Blumen

L

iebe Leserinnen und Leser, dass eine Hochzeit ein ganz besonderer Anlass ist, erkennt man unter anderem an der Wahl der Blumen. Sie setzen einen speziellen Akzent und heben den Tag aus dem gewöhnlichen Alltag in das Reich der Fantasie. Auch die Tatsache, dass ihre Schönheit vergänglich ist und vielleicht nur diesen einen Tag lang dauert, trägt zu ihrem Reiz bei. Blumen schenken uns eine Fülle sinnlicher Erlebnisse. Sie laden zum Ansehen, Berühren und Schnuppern ein. In der griechischen Antike war es Brauch, dass Bräute zur Hochzeitszeremonie einen Kranz aus Blüten, Blät-

tern und Kornähren trugen. Im antiken Rom war die Rose der Göttin Venus geweiht, darum streute man duftende Rosenblütenblätter auf das Bett frisch vermählter Paare. Auch für die moderne Braut ist der Brautstrauß und der Blumenschmuck eine ungeniert romantische Geste und ein Teil der Hochzeitsfeier, an den sie sich noch erinnern wird, nachdem die Blumen lange verwelkt sind. In diesem Sinne, sie haben die Wahl… Das Gärtnerei Bacher Team Ihr könnt uns jetzt auch auf Instagram folgen: gaertnereibacher

Oder besucht uns auf Facebook: www.facebook.com/gaertnereibacher

Gandellenweg 1 | I-39015 St. Leonhard Tel. & Fax: 0473 656 530 info@gaertnereibacher.it www.gaertnereibacher.it

Pr-Info

16

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

Öffnungszeiten: Di: 8-13 | 15-19 Uhr Mi: 12-20 Uhr Do: 8-16 Uhr Fr: 8-13 | 15-19 Uhr Sa: 7-13 Uhr


EHRUNG

EHRUNG

HGV ehr te zwei Gastwir te aus St. Mar tin in Passeier

HGV ehr te fünf Wir tinnen und Wir te aus Moos in Passeier

D

D

Bei den zu Ehrenden handelt es sich um Personen, die zu den Pionierinnen und Pionieren des Südtiroler Tourismus zählen. „Sie alle haben mit ihrem Einsatz, Engagement und Optimismus wesentlich dazu beigetragen, dass der Tourismus in Südtirol in den letzten 50 Jahren Aufschwung erhielt, von dem wir heute zehren“, betonte HGV-Präsident Manfred Pinzger. In seiner Rede ging er auch auf das Urlaubsland Südtirol ein, das seit Jahren auf Tausende von Stammgästen zählen darf. „Dass so viele Gäste auch in schwierigen Zeiten Südtirol die Treue gehalten haben, ist auf das jahrzehntelange Wirken unserer Gastwirtinnen und Gastwirte zurückzuführen. Die Gastfreundschaft ist ein hohes Gut, dass die Wirtinnen und Wirte mit viel Herzblut, Natürlichkeit, Freundlichkeit über die Jahre hindurch hochgehalten haben. Das darf uns freuen und darauf können wir auch stolz sein“, sagte Pinzger.

Am Festakt im Meraner Kurhaus nahmen auch Landeshauptmann Arno Kompatscher und Altlandeshauptmann Luis Durnwalder teil. Sie dankten den Gastwirtinnen und Gastwirten, welche mit viel persönlichem Einsatz am Aufbau und Ausbau des Hotel- und Gastgewerbes in Südtirol mitgewirkt haben. Der Höhepunkt des Festaktes war die Verleihung der Ehrenurkunde und der Anstecknadel in Anerkennung und Würdigung für die über 50-jährige Ausübung des Gastwirteberufes in Südtirol. Durch den Festakt führten HGV-Direktor Thomas Gruber und HGV-Vizedirektorin Ester Demetz.

er Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) ehrt alle fünf Jahre jene Gastwirtinnen und Gastwirte, die seit mindestens 50 Jahren im Gastgewerbe in Südtirol tätig sind. Diese Ehrung hat der HGV Anfang Januar im Kurhaus in Meran durchgeführt. 231 Gastwirtinnen und Gastwirten aus allen Landesteilen Südtirols sind dem HGV zur Ehrung gemeldet worden, zwei davon aus St. Martin in Passeier: Hedwig Pichler Schweigl, Ferienhaus Grünau, und Josef Pircher, Hotel Saltauserhof.

Am Festakt im Meraner Kurhaus nahmen auch Landeshauptmann Arno Kompatscher und Altlandeshauptmann Luis Durnwalder teil. Sie dankten den Gastwirtinnen und Gastwirten, welche mit viel persönlichem Einsatz am Aufbau und Ausbau des Hotel- und Gastgewerbes in Südtirol mitgewirkt haben. Der Höhepunkt des Festaktes war die Verleihung der Ehrenurkunde und der Anstecknadel in Anerkennung und Würdigung für die über 50-jährige Ausübung des Gastwirteberufes in Südtirol. Durch den Festakt führten HGV-Direktor Thomas Gruber und HGV-Vizedirektorin Ester Demetz. Die Urkunden und die Anstecknadeln wurden von Landeshauptmann Arno Kompatscher, Altlandeshauptmann Luis Durnwalder, HGV-Präsident Manfred Pinzger und den HGVBezirksobleuten Gottfried Schgaguler, Hansi Pichler, Helmut Tauber und Thomas Walch überreicht. Bildtext: Die Geehrten der Ortsgruppe St. Martin in Passeier. Von links: Bezirksobmann Hansi Pichler, Landeshauptmann Arno Kompatscher, Josef Pircher, Hedwig Pichler Schweigl, HGV-Präsident Manfred Pinzger und Altlandeshauptmann Luis Durnwalder.

er Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) ehrt alle fünf Jahre jene Gastwirtinnen und Gastwirte, die seit mindestens 50 Jahren im Gastgewerbe in Südtirol tätig sind. Diese Ehrung hat der HGV Anfang Januar im Kurhaus in Meran durchgeführt. 231 Gastwirtinnen und Gastwirten aus allen Landesteilen Südtirols sind dem HGV zur Ehrung gemeldet worden, fünf davon aus Moos in Passeier; vier davon haben am Festakt teilgenommen. Bei den zu Ehrenden handelt es sich um Personen, die zu den Pionierinnen und Pionieren des Südtiroler Tourismus zählen. „Sie alle haben mit ihrem Einsatz, Engagement und Optimismus wesentlich dazu beigetragen, dass der Tourismus in Südtirol in den letzten 50 Jahren Aufschwung erhielt, von dem wir heute zehren“, betonte HGV-Präsident Manfred Pinzger.

Die Urkunden und die Anstecknadeln wurden von Landeshauptmann Arno Kompatscher, Altlandeshauptmann Luis Durnwalder, HGV-Präsident Manfred Pinzger und den HGVBezirksobleuten Gottfried Schgaguler, Hansi Pichler, Helmut Tauber und Thomas Walch überreicht. Aus Moos in Passeier wurden geehrt: Albin Dandler, Pension Enzian, Moos in Passeier Anna Gufler Pöhl, Hotel Pöhl, Moos in Passeier Waltraud Kofler, Hotel Alpenland, Moos in Passeier Alois Kuprian, Hotel Alpenland, Moos in Passeier Anna Elisabeth Zöschg Hofer, Restaurant Gasthof Platterwirt, Moos in Passeier Bildtext: Die Geehrten der Ortsgruppe Moos in Passeier, die am Festakt teilgenommen haben. Von links: Bezirksobmann Hansi Pichler, Landeshauptmann Arno Kompatscher, Anna Gufler Pöhl, Waltraud Kofler, Alois Kuprian, Anna Elisabeth Zöschg Hofer, HGV-Präsident Manfred Pinzger und Altlandeshauptmann Luis Durnwalder.


GLAUBE & MENSCHEN

Ein Erinnern an den Pilgerpriester Florian

18

or einem Jahr - am 12. Februar 2017 – ist Pfarrer Florian Platter in Kuens gestorben. Ein willkommener Anlass, um uns an ihn und sein nachhaltiges Wirken zu erinnern. Schon als Theologiestudent und junger Priester faszinierten ihn charismatische Bewegungen und entsprechende Treffen unter Gleichgesinnten. Besonders ausgeprägt war seine Vorliebe für die Gottesmutter Maria, deren Kultstätten er in ganz Europa aufsuchte. So traf man ihn und seine Pilger in Fatima, fast jährlich in Lourdes, ferner in Altötting, Loreto, Maria SS di Montevergine/Neapel, Genazzano - Ort des Gnadenbildes „ Mutter des Guten Rates“ - und besonders oft in Medjugorje, dessen Seherkinder er persönlich kannte und mit seinen Pilgern öfters an den Marienerscheinungen teilnehmen konnte. Pfarrhäuserin Maria Kollmann erinnert sich an über dreißig Medjugorjefahrten. Medjugorje ist laut dem Fachmann Paolo Brosio „luogo di pellegrinaggio piú famoso e discusso del mondo“. Neben den großen Marienorten hat Pfarrer Florian auch andere berühmte

Wallfahrtsorte aufgesucht: er kannte und schätzte die Erzengel- Michael- Heiligtümer von Mont St. Michel/Normandie, die Sacra di S. Michele/Turin und die Grotte von Monte Sant´ Angelo /Gargano, ferner die Gnadenorte des hl. Franziskus in Assisi, La Verna, Perugia und Arezzo. Florian mochte auch die beeindruckenden Heiligtümer des hl. Benedikt in Subiaco, Monte Cassino und S. Benedetto Po. Ein weiterer Fixpunkt im Pilgerleben Florians war natürlich Rom und der Vatikan mit seinen faszinierenden Kirchen und Sehenswürdigkeiten, wobei er die Papstaudienzen besonders liebte und über seinen Freund Kaplan Christian Dipoli (†) Beziehungen bis zum Domverantwort-

Foto: Pilgergruppe in Monte Cassino

BEAUTY

Februar - der Monat der Liebe!

G

ehören auch Sie zu den Paaren, die sich dafür entschieden haben im Jahr 2018 sich das „Ja“ Wort zu geben? Wenn ja, sind Sie bei uns genau richtig! Hier einige Ratschläge damit Sie am schönsten Tag Ihres Lebens perfekt gestylt sind. Mindestens 3 Monate vor der Hochzeit sollte man den Termin für die Brautschminke vereinbaren, dann bekommen Sie auch sicher Ihren Wunschtermin. Bei der Terminvereinbarung beraten wir Sie gerne und gehen individuell auf Ihre Wünsche ein. Wir haben eine große Auswahl an Anwendungen. 4 Wochen vor der Hochzeit machen wir das Probeschminken, damit wir eventuell auch noch eine zweite Probe machen können, sollte bei der ersten Probe das Make-up noch nicht gefallen. Für den wunderschönen Augenaufschlag

empfehlen wir unsere Wimpernextensions, Dauerwimpern, die einzeln Haar für Haar geklebt werden oder Büschelwimpern für einen Tag, wir finden die richtige Methode, und Sie werden sehen, diese Kleinigkeit macht beim Brautmake-up den großen Unterschied! Um das Makeup noch schöner aussehen zu lassen, empfehle n wir Ihnen 2 Wochen vor der Hochzeit eine Gesichtsbehandlung zu machen. Dies gleicht eventuelle Unreinheiten und Unebenheiten der Haut aus. Vergessen Sie nicht eine Maniküre und eventuell Pediküre 2 Tage vor der Hochzeit zu machen: ob normaler Nagellack, Permanentlack oder Gelnägel - wir beraten Sie gern, welche Methode für Sie die idealste ist. Und auch für die Ehemänner ist eine Maniküre ein Muss! Kommen Sie vorbei und

Pr-Info

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

V

lichen von St. Peter pflegte, wo er bisweilen prompt am Petrusgrab oder neben dem Papstaltar mit seinen Pilgern die hl. Messe feiern durfte. Der Besuch des Turiner Grabtuchs und des Antlitzes Christi auf dem „Schleier der Veronika“ in Manoppello sowie des Heiligen Rocks Christi in Trier war Anlass zu einmalig beeindruckenden Pilgerfahrten des versierten Pfarrers. Er kehrte aber auch gerne in Orten der besonderen Verehrung der Eucharistischen Wunder in Lanciano/Abruzzen und in Orvieto/Umbrien sowie in künstlerisch wertvollen Tempeln verschiedener Heiliger ein. Das Erfolgsrezept des beliebten Pilgerpriesters war die gelungene Synthese zwischen Vertiefung des Glaubens, Pflege der Gemeinschaft und Bewunderung der reichen Kunstschätze auf den Wegen zu den Wallfahrtsorten und die prachtvollen Gebäude der Heiligtümer. Du bist zu früh von uns gegangen, Pfarrer Florian, dein Wirken und dein Andenken leben in uns weiter! Heinrich Hofer

Pilgergruppe in Monte Cassino

lassen Sie sich beraten! Wir kommen für die Brautschminke auch gerne zu Ihnen nach Hause! Wir freuen uns auf Ihre Terminvereinbarung Koka Kosmetik - Katrin und Barbara Aktion im Februar: Auf alle Schminkartikel -10% Skonto und beim Kauf von 3 Produkten gibts ein Schminketui als Geschenk dazu

Koka - Kosmetik Katrin Barbaraweg 2 - 39015 St. Leonhard Achtung NEUE Telefonnummer! +39 327 68 55 938 Öffnungszeiten: Di u. Fr von 8:30-12:30 + 15:00-19:00 Mi 12:00-20:00 + Do 8:30 - 16:30 Sa 8:00-16:00 + So u. Mo Ruhetag


Die passende Dekoration für den schönsten Tag... Gerne dekoriere ich für Sie Ihr Restaurant, Geschäft, Gästezimmer, Vitrine oder Ausstellung!

E

ine traumhaft schöne Dekoration gehört unbedingt zu jeder gelungenen Hochzeit, deshalb ist sie bei jedem Hochzeitspaar ein sehr wichtiger Punkt bei der Planung. Eine stimmige Dekoration mit viel Liebe zum Detail lässt die Hochzeit in einem ganz besonderen Licht erstrahlen und trägt entscheidend zur Stimmung bei. Am besten ist es immer, wenn die komplette Dekoration zum Motto der Hochzeit passt und sich wie ein roter Faden durch den schönsten Tag im Leben zieht.

dig und nervenaufreibend die passende Deko zusammen zu suchen und dann schlussendlich noch zu dekorieren. Es gibt sehr viele Dinge die zu beachten sind, wie dass die Farben, Formen, Materialien zusammenpassen und die Deko festlich, einfach, romantisch wirkt und auch zum Motto, Brautpaar und Location passt. Es sollte auch nicht zu überladen wirken und sollte auch niemandemdie die Sicht nehmen oder gar stören. Das Budget sollte man natürlich auch nicht aus den Augen lassen...

Die persönliche Note vom Brautpaar darf natürlich auch nicht fehlen. Als Laie ist es allerdings sehr schwer, zeitaufwen-

Dass ihre Hochzeit "dekorationstechnisch" voll und ganz zum Erfolg wird und sie sich auf Ihren besonderen Tag ent-

Hallo Griast’enk Feiert‘s mit ins am 10. März die Neueröffnung im Golfrestaurant Passeier. Tat ins volle freidn wenn es ob 15:00 bei an Aperitif und a poor „Koschterlen“ auf die nuie Saison unstoassen kammet’s... Für unvergessliche Events wie z.B. Familienfeiern, Hochzeiten, Geburtstage, Firmenessen u.v.m., stehen wir jederzeit gerne unter der Rufnummer 339 69 19 261 zur Verfügung! Patrick mit Team

spannt freuen können, übernehme ich gerne die komplette Planung, Organisation und das dekorieren. Eure Carmen

"Wow Effekt Homestyling" Tel. +39 347 8528726 r af fe i n e r c a r m e n @ gmail.com www.wow-effekt.it

Pr-Info

EINRICHTUNG & DEKORATION


RENNRODELN AUF NATURBAHN

20

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

RENNRODELN AUF NATURBAHN

GRM Group Weltcup im Passeier tal

GRM Group Weltcup im Passeier tal

N

A

achdem der GRM Group Weltcup in Moskau (RUS) aufgrund der dort herrschenden Wetterbedingungen vom Internationalen Rodelverband (FIL) abgesagt werden musste, fanden die Rennen des dritten Weltcup-Bewerbs dieser Saison vom 12 - 14. Januar 2018 im Passeiertal statt. Insgesamt waren die Meldungen von 38 Herren, 21 Damen und elf Doppeln aus 18 Nationen eingegangen. Am Samstag wurden vor den Augen des FIL-Repräsentanten Harald Steyrer (FILVizepräsident Finanzen) die Sieger des Doppelbewerbs ermittelt und zusätzlich die ersten Wertungsläufe der Damen durchgeführt. Im Doppelbewerb waren Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA) erneut nicht zu schlagen und konnten so ihre Siegesserie ausbauen und ihren dritten Erfolg feiern - und das, obwohl nicht unbedingt alles perfekt für sie gelaufen war. Zufrieden waren die Gesamt-Weltcupführenden natürlich dennoch: „Wir haben trotz allem eine gute Leistung gezeigt und freuen uns über den Sieg“, so Clara. Mit einer Zeit von 1:55.52 Min. wies das italienische Doppel fast eine Sekunde Vorsprung auf die Zweiten Aleksandr Egorov/Petr Popov (RUS) auf.

Komplettiert wurde das Podest von Armin Folie/Simone Gaio (ITA), die erstmals in einem Weltcuprennen unter die ersten Drei fuhren. „Es ist von Anfang an gut gelaufen für uns. Schon nach dem Training haben wir uns gedacht, dass wir hier etwas holen können. Dass es schlussendlich fürs Podest gereicht hat, noch dazu auf meiner Heimbahn, ist natürlich super“, so Folie. Im ersten Wertungslauf der Damen war Evelin Lanthaler (ITA) die Schnellste: Die Lokalmatadorin, die bereits in den Trainingsläufen die besten Zeiten abgeliefert hatte, kam nach 0:55.72 Min. durchs Ziel und setzte sich damit gegen Ekaterina Lavrentyeva (RUS) und Teamkollegin Greta Pinggera durch. Der Vorsprung von Lanthaler betrug 0,44 bzw. 0,53 Hundertstel. Den Nationencup der Damen entschied Daniela Mittermair (ITA) für sich, sie gewann vor der Serbin Nina Stanic und der Britin Ashleigh Evans. Am 14. Januar ging es im weiter mit den Finalläufen der Damen und Herren.

m Sonntag, dem 14. Januar 2018, wurden in Anwesenheit der FIL-Delegierten Harald Steyrer (FIL-Vizepräsident Finanzen) und Peter Knauseder (FILVizepräsident Naturbahn) die Finalläufe des dritten GRM Group Weltcups auf der Bergkristall-Bahn im Passeiertal (ITA) durchgeführt. Nachdem die Doppelsitzer bereits am Vortag ihren Sieger ermittelt hatten, stand nun die Entscheidung bei den Damen und den Herren an. Im Damenbewerb hat sich Lokalmatadorin Evelin Lanthaler (ITA) durchgesetzt: Sie ließ der Konkurrenz auf ihrer Heimstrecke keine Chance und gewann das Finale schließlich mit einer Zeit von 1:51.59 Minuten. Im Anschluss an das Rennen erklärte Lanthaler, die im Passeiertal in jedem Lauf die Schnellste gewesen war: „Natürlich wollte ich hier den Sieg holen, alles andere hätte mich nicht zufriedengestellt.“ Besonderen Druck habe sie aber dennoch nicht verspürt: „Ich war eigentlich nicht nervös, sondern bin locker an alles rangegangen. Mir sind zwar ein paar Fehler unterlaufen, aber jetzt bin ich natürlich glücklich über den Sieg - zuhause zu gewinnen, ist gleich doppelt so schön“, so die Passeirerin, die sich durch ihren Triumph auf der Bergkristall-Strecke auf den ersten Platz in der Gesamtwertung vorschieben konnte. Zweite im Passeiertal wurde die Russin Ekaterina Lavrentyeva, die diese Saison ihr Comeback feierte und nun zum ersten Mal seit ihrer Auszeit wieder unter die ersten Drei fuhr. „Ich bin sehr zufrieden, nun wieder auf dem Podest zu stehen“, freute sich die Russin, die sich für die nächsten Bewerbe viel vorgenommen hat: „Nach der langen Zeit ohne Training und dem Experimentieren mit dem Material geht es nun langsam bergauf. Ich werde auch im nächsten Rennen versuchen, auf das Podium zu kommen, mal schauen, wie’s läuft.“ Auf dem dritten Rang in Südtirol landete Greta Pinggera (ITA), die sich allerdings mehr erhofft hätte: „Wirklich zufrieden bin ich nicht, ich weiß, dass ich auf dieser Bahn schneller sein kann“, so die Italienerin, der am Ende 1.32 Sekunden auf Lanthaler fehlten. Auch bei den Herren stand letztendlich ein Italiener ganz oben am Podest: Alex Gruber, der im ersten Lauf noch auf Platz zwei gelegen war, setzte sich im Finallauf schließlich doch noch gegen seine beiden größten Konkurrenten, Thomas Kammerlander (AUT) und Patrick Pigneter (ITA), durch. „Im ersten Lauf habe ich mich noch etwas zurückgehalten und mehr gebremst. Im zweiten hingegen habe ich mehr riskiert, und das ist voll aufgegangen, der Lauf war fast perfekt“,


GRM GROUP WELTCUPS AUF DER BERGKRISTALL-BAHN

konnte. „Ich habe heute 15 Punkte auf Patrick gutgemacht, aber dafür hat sich Alex wieder ins Spiel gebracht. Das nächste Rennen wird richtungsweisend.“ Um den Sieg mitkämpfen wird dann voraussichtlich auch wieder Pigneter, der im Passeiertal/Val Passiria auf Platz drei landete. „Ich bin heute ans Limit gegangen, da passieren eben manchmal auch Fehler. Aber ich muss Alex und Thomas gratulieren, die sind heute in einer eigenen Liga gefahren“, so Pigneter. Den Nationencup der Herren entschied der Italiener Florian Breitenberger für sich. Auf den weiteren Plätzen folgen Stanislav Kovshik (RUS) und Bernd Neurauter (AUT).

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

so Gruber, der seine Leistung im zweiten Durchgang als entscheidend für seinen Erfolg ansah. „Passeier ist immer spannend, die Bahn ist technisch anspruchsvoll, da geht es nur um Hundertstel. Zudem herrscht bei den Herren ein so hohes Niveau, dass man sich keine Fehler erlauben darf.“ In der Tat liegen zwischen Gruber und dem zweitplatzierten Kammerlander lediglich 14 Hundertstelsekunden - ein Abstand, mit dem der Österreicher durchaus leben konnte: „Es war ein schwieriges Rennen, Alex ist einfach besser gefahren heute. Doch mein Rückstand auf ihn ist relativ gering, deshalb kann ich mit dem Ergebnis zufrieden sein“, so Kammerlander, der im Gesamtweltcup seinen Vorsprung auf Pigneter ausbauen

21


RENNRODELN AUF NATURBAHN

Ergebnisse Italienmeisterschaft im Rennrodeln auf Naturbahn auf der Rennstrecke „Bergkristall“

E

nde Dezember 2017 sind die Entscheidungen bei der Italienmeisterschaft im Rennrodeln auf Naturbahn gefallen, welche in Passeier auf der Rennstrecke „Bergkristall“ stattgefunden hat. Italienmeister 2017/2018 ist Alex Gruber aus Villanders. Italienmeisterin ist Evelin Lanthaler aus Passeier.

im März 2017 mit über einem halben Meter Schnee fertig werden. Rodelverein Passeier Raiffeisen Norbert Kofler

Die Italienmeisterschaft ist wieder gut über die Bühne gegangen und die Teilnehmer haben sich einen spannenden Wettkampf geliefert. Aber bevor es zum Rennen kam, musste der Veranstalter wie schon bei der Europameisterschaft im Februar 2016 und bei der Italienmeisterschaft

22

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

Jugend-Italienmeister 2017/2018 ist Gruber Genetti Anton aus Völlan.

Jugend-Italienmeisterin ist Hofer Katharina aus Passeier. Italienmeister im Doppel 2017/2018 sind Patrick Pigneter und Florian Clara.

IHRE KONTAKTE FÜR DAS 'S PSAIRER HEFTL

Helmuth Fritz Verleger Herausgeber verwaltung@wochenblatt.it Mob. 335 637 7753

Isabella Halbeisen Werbung, Kinderseite, Berichte isabella.halbeisen@gmail.com Mob. 349 445 7515

IMPRESSUM 'S PSAIRER HEFTL Herausgeber: Ratio K. G. des Helmuth Fritz & Co - I-39012 Meran, Pfarrgasse 2/B Registriert im Register der Druckschriften Nr. 5/2013 mit Änderungen Presserechtlich verantwortlich: Mag. Maren Schöpf (ms) Redaktion: Monika Pfitscher (mp) - info@mpgraphicsdesign.com Jeweils wechselnde Redakteure Layout, Grafik & redaktionelle Koordination: MP Graphics & Design d. Monika Pfitscher Druck: Lana Repro - Auflage: 6.000 Stück, erscheint monatlich, Postversand an alle Haushalte im gesamten Passeiertal, Dorf Tirol und Schenna - Kleinanzeiger: Kostenlos für private Inserate Anzeigenannahme Kleinanzeiger: www.wochenblatt.it/kleinanzeiger oder redaktion@heflt.it oder 338-3037466 - Werbung: werbung@heftl.it

Manuela Pichler Werbung pichlermanuela0@gmail.com 347 769 2722

Monika Pfitscher Grafik, Redaktion & Werbung info@mpgraphicsdesign.com Mob. 348 464 3054

www.heftl.it - redaktion@heftl.it Bankverbindung: Raiffeisenkasse Meran IT 57 L 08133 58591 000010100641 Hinweis: Im Sinne des Art. 1 des Ges. Nr. 903 vom 09.12.1977 wird eigens darauf aufmerksam gemacht, dass sämtliche in dieser Zeitung veröffentlichten Stellenangebote, sei es im Kleinanzeiger oder auch in Formatanzeigen, sich ohne Unterschied auf Personen beiderlei Geschlechts beziehen. Fotos: TV Passeiertal,, Meranerland, SMG, Shutterstock - Fotos ohne Quellenangabe wurden von den Einsendern geliefert oder stammen aus der Redaktion. Das Psairer Heftl weist darauf hin, dass der Inhalt von beigelegten Werbeprospekten, sowie eingesandte redaktionelle Texte mit gekennzeichnetem Verfasser, ausschließlich der Verantwortung des jeweiligen Auftraggebers unterliegen und nicht die Meinung der Redaktion widerspiegeln.


MEISTERSCHAFT IM WATTEN

LESERFOTO FEBRUAR 2018

50.Südtiroler Meisterschaft Watten2017

A

Siegerfoto: vlnr. Franz Pircher (2.Platz), die Südtiroler Meister Franz Lercher und Hubert Plankensteiner sowie Martin Haspinger (2.Platz)

23

Ergebnisse Südt. Wattmeisterschaft: 1. Platz Plankensteiner Hubert - Lercher Franz 2. Platz Haspinger Martin - Pircher Franz 3. Platz Öttl Sepp - Ennemoser Sepp 4. Platz Huber Anton - Pranter Heinz 5.-8. Platz : Schwitzer Thomas - Kaneider Ernst, Oberperfler Christian - Gerstgrasser Hannes, Ennemoser Sepp - Haller Sigi, Thöni Alfred - Zöschg Alfred

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

m Stephanstag, den 26. Dezember 2017 fand in Moos die 50. Ausgabe der Südtiroler Meisterschaft im Watten statt, welche wie immer von der Freiw. Feuerwehr Moos organisiert wurde. Dem Spielerpaar Hubert Plankensteiner und Franz Lercher aus dem Ahrntal gelang das Kunststück, ihren Titel zu verteidigen. Die Meisterschaft wurde heuer, wie auch in den vergangenen Jahren, im Gasthof “Lanthaler“ mit 256 Einzeleinsätzen ausgetragen und es sind wieder etliche Spieler aus allen Landesteilen gekommen, um ihr Glück zu versuchen. Zu gewinnen gab es Preise im Gesamtwert von 10.000 €. Am 26. Dezember 1967 fand im Vereinshaus von Moos die 1. Südtiroler Meisterschaft im Watten mit 64 Spielern statt. Im Laufe der Jahre wurde die zugelassene Spielerzahl nach und nach auf 128, 256 und 512 angehoben. Von 1985 - 1990 und von 1996 - 1999 wurden sogar 1024 Einzeleinsätzen ausgetragen. Im packenden Finalspiel konnten sich Plankensteiner und Lercher gegen Franz Pircher aus St. Martin und Martin Haspinger aus Tall durchsetzen und so ihren Titel verteidigen. Sepp Öttl aus St. Leonhard und Sepp Ennemoser aus St. Martin erspielten sich diesmal den 3. Platz. Glücklicher Gewinner eines Preises im Wert von 500 Euro bei der Jubiläumsverlosung war Klaus Ratschiller aus St. Walburg/Ulten. Die FF Moos gratuliert den alten und neuen Südtiroler Meistern und allen weiteren Preisträgern nochmals herzlich. An dieser Stelle soll allen Mithelfern und dem Gasthof "Lanthaler", die mit ihrer Arbeit zum guten Gelingen der Südtiroler Wattmeisterschaft beigetragen haben, wiederum ein herzliches Vergelt’s Gott ausgesprochen werden.

Mangger Thomas - Pfelders Wenn auch Sie ein schönes Foto aus dem Passeiertal haben, senden Sie es uns per Mail zu, gerne veröffentlichen wir es, sofern es sich platzmässig einrichten lässt!

Geschenkgutscheine erhältlich!

Disco fox Privatstunden • Salsa und Bachata • Latein und Standardtänze • Zumba • •

und vieles mehr …

Tanzkurse auch für Kinder und Jugendliche! Bozner Straße 8, 39011 Lana, Tel. 347 16 80 021, info@danielevadance.it, www.DanielEvaDance.it


RELIGION & GESCHICHTE €, welche nur durch die großzügige Unterstützung vieler Sponsoren möglich war: die Marktgemeinde St. Leonhard, die Raiffeisenkasse Passeier sowie die Stiftung Südtiroler Sparkasse und viele weitere ungenannte Sponsoren. In den kommenden Jahren stehen noch der Austausch der Fenster im Altarbereich und die Restaurierung der Friedhofsmauer bevor. Auch für diese Arbeiten wurden dem Pfarrgemeinderat bereits wieder finanzielle Unterstützungen zugesagt. Der Pfarrgemeinderat St. Leonhard bedankt sich mit einem großen Vergelt’s Gott bei allen Wohltätern und Unterstützern, die es ermöglichen, unsere schöne Pfarrkirche auch für die kommenden Generationen zu erhalten. Text: Iris Karnutsch Zipperle Foto: Bernadette Pfeifer

24

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

Umfangreiche Arbeiten an der Pfarrkirche zum Hl. Leonhard abgeschlossen.

I

n den letzten Jahren wurden an und um die Pfarrkirche zum Hl. Leonhard umfangreiche Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten durchgeführt. Am dringendsten war es, die Pfarrkirche rund herum zu entfeuchten, um die Bausubstanz erhalten zu können. Diese Arbeiten wurden im Jahr 2014 durchgeführt. Es folgten die Gehwege rund um die Kirche und die Neugestaltung des Platzes vor dem Haupteingang. Die runden Steine, welche teilweise sehr schwer zu begehen, nicht behindertengerecht und im Winter schlecht zu räumen waren, wurden durch Steinplatten ersetzt und die Beleuchtung verbessert. Bereits vor einigen Jahren wurde vom Pfarrgemeinderat angesprochen, dass ein Platz vor der Kirche für kleinere festliche Anlässe benötigt würde, und sich das kleine, ungenutzte Grundstück am Zugang zum Hauptportal dafür eignen würde. 2016 wurde diese Arbeit in Angriff genommen. Die alte Mauer wurde abgetragen und ein kleiner Platz mit Sitzgelegenheit wurde geschaffen. Im Zuge dieser Arbeiten wurden auch Tische angekauft, die für kirchliche Festlichkeiten und Umtrunke benützt werden können. Leider wurde eine fixe Überdachung vom Landesdenkmalamt nicht genehmigt. Stattdessen wurden Faltzelte angekauft. Im Jahr 2017 wurde die Restaurierung des Turmes und der Außenfassade der Pfarrkirche in Angriff genommen. Fachkundig und in aufwändiger Kleinarbeit

Bildbeschreibung: Der Vermögensbeirat des PGR St. Leonhard mit Gastpriestern – von li.: Gotthard Kofler, PGR-Präsidentin Melanie Buchschwenter Pfeifer, Pfarrer P. Christian Stuefer OT, Rupert Graf zu Stolberg - Stolberg, Weihbischof im Erzbistum München und Freising, Iris Karnutsch Zipperle, Ernst Oberprantacher, Otto Gufler, P. Wolfgang Fischer-Felgitsch OSB - Mitarbeiter in der Präfektur des Päpstlichen Hauses im Vatikan, Ehrenkaplan in der Sta. Maria dell' Anima in Rom, Friedrich Lanthaler.

wurden der Turm und die Fassaden von Schmutz und Algen befreit. Anschließend erhielt die gesamte Außenfassade einen neuen Anstrich. Nach den sehr sorgfältig ausgeführten Arbeiten erstrahlt die Pfarrkirche nun samt neu vergoldeter Kugel, Kreuz und Hahn in neuem Glanz. Beim Leonhardsfest am ersten Sonntag im November 2017 konnte der Abschluss dieser umfangreichen Arbeiten gefeiert werden. Die Kosten für die bisher ausgeführten Arbeiten belaufen sich auf ca. 320.000 DIE GESCHICHTE VON ST. LEONHARD

t. Leonhard entstand aus einer Pfarrei, die BiSKaiser schof Gebhard von Trient 1116 weihte und die Friedrich II. 1219 dem Deutschen Orden

schenkte. Sie reichte ursprünglich vom Timmelsjoch bis zum heutigen Schenna. Die Deutschordensritter bauten an der Kirche ein Pilgerhospiz; die Dorfgemeinde entwickelte sich um diese Keimzelle. Der Schutzpatron Leonhard von Limoges ist der Patron der Bauern und Knechte, Tagelöhner und Fuhrleute, Schmiede, Schlosser und Händler – Berufsstände, die diese Gegend bis ins 19. Jahrhundert dominierten. Gamssteige wurden zu Schmugglerwegen im Handel zwischen Österreich und Italien. Auch der berühmteste Sohn des Ortes, der Tiroler Freiheitskämpfer Andreas Hofer vom Sandwirt, war Viehhändler; hier wurden die Pferde gewechselt beim Transport von Handelswaren aller Art über die Grenzen. Seit dem 20. Jahrhundert zog der Tourismus als neuer Wirtschaftszweig in St. Leonhard ein. Durch die zentrale Lage in Passeier hat sich der Ort nicht nur zum verwaltungstechnischen Zentrum des Tales, sondern auch zum Zentrum des Fremdenverkehrs entwickelt. Um den historischen Ortskern sind zahlreiche Hotels mittlerer Größe und Familienpensionen entstanden, die sich in die noch dörfliche Atmosphäre des Ortes harmonisch integrieren. Eine bedeutende Rolle

spielen Durchgangs-Rucksacktouristen, die den Ort beispielsweise auf dem Europäischen Fernwanderweg E5 durchqueren oder ihn als Einstiegsbasis zum Meraner Höhenweg nutzen. Durch den Bau einer Umgehungsstraße für den Durchgangsverkehr zum Jaufenpass und zum Timmelsjoch ist die infrastrukturelle Situation und Lebensqualität des Ortskerns in St. Leonhard im 21. Jahrhundert verbessert worden. PFARRKIRCHE ZUM HEILIGEN LEONHARD: Von der ursprünglichen romanischen Kirche steht nur noch der untere Teil des Turms. An seiner Ostseite ist noch Bauplastik aus dieser Zeit (ein Dämonenkopf) zu erkennen. Der heutige Bau ist gotisch mit zweischiffigem Langhaus, Spitzbogenfenstern, Kreuzgewölben und polygonalem Chor. Im 18. Jahrhundert wurde das Innere barockisiert. Ein spätgotischer Flügelaltar von Hans Klocker, das kunsthistorisch wertvollste Ausstattungsstück, wurde entfernt, seine Skulpturen verstreut und durch Werke der Passeirer Malerschule der Nachbargemeinde St. Martin und ihrer Zeitgenossen aus anderen Gebieten Tirols ersetzt. Hochaltar und Kanzel stammen aus dem 19. Jahrhundert. Erhalten aus der gotischen Zeit sind die floralen Gewölbedekorationen im Chor (1583) sowie ein Taufstein (datiert 1545) mit Passeirer Wappen. Die St. Georgs-Kapelle auf dem Friedhof ist ein gotischer Bau mit Dachreiter. Die Ausstattung stammt aus dem 20. Jahrhundert.


KVW ORTSGRUPPE RIFFIAN & KUENS

Frühjahresprogramm 2018

ärz 2018

am 1. M Neueröffnung

Berggasthaus Pfandlerhof · geöffnet ab 2. März 2018 bis 6. Jänner 2019 · durchgehend warme Küche von 12 – 20 Uhr · Eis und hausgemachte Kuchen · Sonnenterasse mit großem Kinderspielplatz · Ideal für jegliche Feiern (Reservierung unter 339 77 69 396 oder 349 13 209 22) · Montag Ruhetag (außer feiertags) Auf Euer Kommen freuen sich

Wascht, Anna, Heidi

mit Team

Gesundheitsfördernde Wassergymnastik Wann: Di. 10.04.2018 - Di. 05.06.18 Termin: 8 Abende, jew. Di., 19.30 Uhr - 20.20 Uhr, entfällt am 01.05.18 Ort: Riffian, Hotel Zirmerhof Referentin: Margit Maria Pöhl Gebühr: Euro 80,00 / Euro 77,00 für KVW Mitglieder Hinweis: Anmeldung bei Maria Kuen Pircher Verdorfer, Tel. 0473 241 054, Margit Platter, Tel. 338 520 6031 (abends), Monika Hopfhauer Tel. 0473 240 101

25

Nass filzen: Blüten und Äpfel Wir filzen gemeinsam Äpfel und Blüten, die Filzwolle dazu stellt uns die Referentin gegen Gebühr zur Verfügung. Wann: Sa. 17.03.18, 14.00 Uhr - 17.00 Uhr Ort: Riffian, Altenheim Sternguet, Seniorenraum Referentin: Zuzana Frei, Meran Gebühr: Euro 17,00, plus Euro 9,00 Materialspesen Mitzubringen: zwei alte Handtücher und eine gute Seife (Oliven- oder Handseife)

Gesundheitsfördernde Wassergymnastik für Senioren Wann: Di. 10.04.18 - Di. 22.05.18 Termin: 6 Abende, jew. Di., 18.30 Uhr - 19.15 Uhr, entfällt am 01.05.18 Ort: Riffian, Hotel Zirmerhof Referentin: Margit Maria Pöhl Gebühr: Euro 60,00 / Euro 57,00 für KVW Mitglieder

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

Wir bauen ein Insektenhotel Wann: Sa. 24.02.18, 14.00 Uhr - 17.00 Uhr Ort: Riffian, Altenheim Sternguet, Seniorenraum Referent: Robert Reinstadler, Kuens Gebühr: Euro 10,00 Mitzubringen: Füllmaterial (z.B. Stroh, Holzwolle, Schilf, hohle und markhaltige Zweige, Bambusrohre, Äste, Baumscheiben, Baumrinde, Tannenzapfen, Terrakottablumentöpfe, Terrakottaziegel), Rebschere


KINDER S EIT E

26

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

Hur ra da! , Hurra Es g nun und ibt Fasc ist die hi lu K Hex onfetti. ngspar stige Fa sche e, Pirat Als wa tys, Fas sching ,C s ch s n eu ch v owboy verkleid ingskr zeit end apf iel lic et od S Verk chickt Spaß b er Prin ihr euc en, Mu h ze e s h u leid ung ns doc im Verk ssin? W heuer? ik h le ode i r ein ein Fot iden u r wünn o sch d Fe un mi Eue s sehr d önes Bi t eurer iern! r He l lfritz arüber! d, wir fr eue mit n Team .

Lustige Rätselei Wer sitzt auf dem Dach und raucht, dafür weder Pfeife noch Tabak braucht? (der Schornstein) In welchem Bett kann man nicht alleine schlafen? (im Flussbett) Es geht und geht und kommt nicht von der Stelle. (die Uhr) Es hat einen Rücken und kann nicht liegen, es hat zwei Flügel und kann nicht fliegen. (die Nase)

Familien- Ausflug –Tipp

lie ins Kommt doch mal mit eurer Fami sseiertal. Sonnendorf Stuls im hinteren Pa lpark mit Dort gibt es einen Ski-und Rode rien hat 70m Förderband. In den Schulfe r geder Park täglich von 10-16.00 Uh ende… öffnet. Ansonsten jedes Wochen kann und zwar GRATIS!! Lecker essen Betrieman in einem der nahegelegen del oder be. Also schnappt euch eure Ro enbrille Ski und kommt nach Stuls! Sonn uchen. nicht vergessen, ihr werdet sie bra


NEUJAHRSEMPFANG DER GEMEINDE ST. MARTIN Neue Hausärzte in Meran und im Passeiertal In Meran wird Giuseppe Bocchi im Februar beginnen, im Passeiertal folgt zeitgleich Irene Raich. In beiden Fällen gehen langjährige Hausärzte zuerst in Pension: In Meran verabschiedet sich Hausarzt Wolfgang Bonell mit Ende Jänner in den Ruhestand. Er war seit 1999 als Hausarzt tätig und bei seinen Patientinnen und Patienten in seiner Praxis mitten im Herzen der Stadt sehr beliebt. Ihm folgt der gebürtige – mittlerweile zweisprachige – Römer Giuseppe Bocchi, der seit rund 10 Jahren in Meran lebt und unter anderem fünf Jahre in der Notaufnahme im Krankenhaus Meran gearbeitet hat. Er besitzt auch die Spezialisierung in Notfallmedizin und war in den letzten viereinhalb Jahren bereits als Hausarzt in Salurn tätig. Bocchi wird ab 1. Februar 2018 im Zentrum von Meran, am Mühlgraben Nr. 4, seine Arztpraxis eröffnen.

Feierliche Verabschiedung des langjährigen Gemeindearztes Dr. Franz Innerhofer ihn seine Sprechstundenhilfe Annemarie Pöhl Holzer in der Praxis. Als Amtsarzt ist er auch Mitglied der Gemeindebaukommission. So hat er in den 36 Jahren bei keiner Baukommissionsitzung gefehlt. Privat gehört seine Leidenschaft der klassischen Musik und er ist auch selbst ein begeisterter Chorsänger in verschiedenen Chören. Neben Hermann Pirpamer bedankte sich auch die Bürgermeisterin bei ihm für seine überaus gewissenhafte und unermüdliche Tätigkeit in der Gemeinde und wünschte ihm für seinen Ruhestand alles Gute. Einen großen Dank richtete die Bürgermeisterin auch an alle ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer, die viel eigene Zeit anderen Menschen in unserer Gemeinde schenken. Dies ist für die Gemeinde überaus wertvoll. Im Bild: v.l.n.r. Heinrich Dorfer, Annemarie Pöhl Holzer, Dr. Franz Innerhofer, Bürgermeisterin Rosmarie Pamer, Hermann Pirpamer und Vizebürgermeister Erich Kofler

Hausarzt Bocchi ist definitiv ab 1. Februar 2018 wählbar, während Irene Raich derzeit noch provisorisch beauftragt ist; die Patientinnen und Patienten wurden über den Wechsel informiert. Die Patientinnen und Patienten, die Hausarzt Bocchi wählen möchten, können das am Verwaltungsschalter des Gesundheitssprengels Meran (Ex-„Krankenkasse“) in der Romstraße machen. Die Patientinnen und Patienten, die bei Hausarzt Innerhofer waren, werden hingegen automatisch Hausärztin Raich zugeteilt, falls bis zu deren Amtsantritt nicht ein anderer Arzt gewählt wurde. Dies, um eine ununterbrochene ärztliche Betreuung zu gewährleisten. Es ist jedoch auch möglich, jederzeit in den Sprengeln Meran bzw. Passeier einen anderen Arzt zu wählen.

LEBENSHILFE: Begleiter/innen und Gruppenleiter/innen gesucht Die Lebenshilfe sucht Begleiter/innen und Gruppenleiter/innen bei den zwischen März und November stattfindenden Urlauben von Menschen mit Beeinträchtigung (Reisen in Kleingruppen, Ferienaufenthalte am Meer, am See, auf dem Land und im Gebirge, Familienwochen und Sommercamps). Auf unserer Homepage www.lebenshilfe.it können Sie die Broschüre „Urlaub/Vacanze 2018“ einsehen und herunterladen. Wenn Sie volljährig und an einer Mitarbeit interessiert sind, wenden Sie sich bitte an Martina Pedrotti, 0471 062528 oder 348 2467756 pedrotti@lebenshilfe.it

27

m Dreikönigstag fand der Neujahrsempfang der Gemeinde St. Martin im Hotel Quellenhof statt. Der Einladung der Gemeindeverwaltung unter Bürgermeisterin Rosmarie Pamer folgten alle Obfrauen und Männer der vielen ehrenamtlich tätigen Vereine im Dorf, weiters alle Behördenvertreter, die Geistlichkeit, die Vertreter der Konsortien und Interessentschaften, der Gemeindeausschuss und Gemeinderat mit Gemeindesekretär Klaus Wielander und als besonderer Ehrengast Gemeindearzt Dr. Franz Innerhofer. Dieser geht mit Ende Jänner in den Ruhestand und wurde im Rahmen dieser Feier feierlich verabschiedet. Hermann Pirpamer hielt zu diesem Anlass eine Rückschau auf seine 36 jährige Tätigkeit in St. Martin. Im Februar 1982 hat Dr. Innerhofer in St. Martin die Nachfolge von Dr. Frötscher übernommen. Gemeinsam mit dem Gemeindearzt von St. Leonhard mussten sie zu dieser Zeit das gesamte Passeiertal übernehmen. Heute verrichten 6 Ärzte diesen Dienst. Die Erste Hilfe im Krankenhaus und der Rettungsdienst des Weißes Kreuzes steckten zur damaligen Zeit noch in den Kinderschuhen. Im ganzen Tal mussten Hausbesuche, zum Teil zu Fuß, bei Tag und Nacht und bei jedem Wetter, gemacht werden. Vor 30 Jahren waren auch noch nicht alle Höfe über Straßen erreichbar. Um alle Patienten und die vielen Aufgaben meistern zu können, hat er seine Praxis schon um halb sieben Uhr in der Früh aufgesperrt und dies hat er bis zum Schluss so gehandhabt. So konnten viele Berufstätige noch vor der Arbeit ihre Erledigungen beim Arzt machen. Seit 21 Jahren unterstützt

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

A

Im Passeiertal zieht sich mit Ende Jänner der langjährige Hausarzt Franz Innerhofer in den Ruhestand zurück. Innerhofer wirkte seit 1982 als Hausarzt, zeitweise versorgte er das ganze Tal bis nach Moos. Seine Patientenzahl war in dieser Phase die landesweit höchste, zusätzlich übernahm er Funktionen wie die ärztliche Leitung des Altersheimes und jene als Sprengelhygieniker. Seine Nachfolge kennt sich im Passeiertal aus: Hausärztin Irene Raich ist im Tal aufgewachsen und hat ihre Ausbildung in Deutschland, Österreich und Südtirol absolviert. Sie war einige Jahre im Krankenhaus Bruneck tätigt und übernimmt ab Februar 2018 die Arztpraxis von Franz Innerhofer im Altersheim St. Martin, Garberstr. 1/a.


KLEINANZEIGER Biete Arbeit

• Das Seniorenheim Villa Carolina sucht dringend ei-

nen Sozialbetreuer (m/w). Te l . 0 4 7 3 - 2 3 6 3 4 2 • Zimmermädchen halbtags am Vormittag für Sommersaison 2018 in Riffian gesucht. Te l . 0 4 7 3 - 2 4 1 0 4 9 • Wir suchen für die Sommersaison 2018 eine Reinigungskraft für Ferienwohnungen in Schenna für dreimal pro Woche. Te l . 0 4 7 3 - 9 4 5 8 1 1

Commis im Service mit Erfahrung sucht ab Mitte März für längere Zusammenarbeit Hotel Erika ***** Dorf Tirol, Tel 335 6006724 Weitere Infos sowie Vorteile siehe www.erika.it/ jobs Servierlehrling mit Erfahrung sucht ab März oder nach Vereinbarung Hotel Erika ***** Dorf Tirol, Tel 335 6006724. Nutze die Chance in einem bekannten Referenzbetrieb Deine Lehrzeit abzuschließen. Weitere Infos,Vorteile siehe www.erika.it/jobs

28

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

Barchef sucht ab Anfang März bis Ende November, auch für längere Zusammenarbeit Hotel Erika ***** Dorf Tirol, Tel 335 6006724 jobs@erika.it Informationen www.erika.it/jobs/

• Fleißiges, selbstständiges Zimmermädchen für Pen-

sion in Rabland ab März 2018 halbtags oder stundenweise gesucht. Te l . 0 4 7 3 - 9 6 7 1 4 4 | 3 3 8 - 1 2 4 1 2 2 8 • Wir suchen ab März selbstständige, zuverlässige Frau (ortsansässig) für Ferienwohnungen in Schenna ein bis zweimal wöchentlich in Schenna. Te l . 3 3 9 - 1 6 9 3 5 5 3 • Suchen ab März 2018 motivierte Hotelsekretärin in Seis/Kastelruth. Deutsch, Italienisch und ASA sind Voraussetzung. Unterkunft vorhanden! info@golfhotelsonne.it Te l . 3 4 8 - 1 3 3 4 8 4 9 • Haushaltshilfe ein bis zweimal wöchentlich gesucht von Familie mit Hund in Obermais. Te l . 0 4 7 3 - 2 1 0 8 8 4 ( B ü r o z e i t e n ) • Selbstständiges, zuverlässiges Zimmermädchen zur Verstärkung unseres Teams gesucht, Gartenresidence Zea Curtis. Te l . 0 4 7 3 - 2 3 4 0 4 6 • Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab März 2018 Frühstücksbedienung; Servicemitarbeiter; Zimmermädchen. Hotel Hofbrunn**** Riffian; info@ hotel-hofbrunn.it Te l . 0 4 7 3 - 2 4 1 0 2 7 • Selbständiges Zimmermädchen mit Bügelkenntnisse ab Anfang März für Pension in Schenna gesucht. Te l . 0 4 7 3 - 9 4 6 0 1 1 • Lehrling als Florist (m/w) und Florist (m/w) für führende Position gesucht. Wir eröffnen 2018 ein neues Blumengeschäft in Riffian, und bieten dir an, von Anfang an dabei zu sein. Ein kreativer, abwechslungsreicher Job wartet auf Dich. E-Mail: info@baumdoktor.it Te l . 3 3 3 - 1 5 2 5 5 5 1 • Landschaftsgärtner und Baumpfleger in führender Position gesucht. Immer im Freien, körperlich fordernd und abwechslungsreich. Bewirb Dich jetzt: „Nur die Harten kommen in den Garten“ info@baumdoktor.it. Te l . 3 3 3 - 1 5 2 5 5 5 1 • Küchenhilfe/Abspülerin für dreimal wöchentlich abends gesucht. Te l . 3 3 4 - 9 4 1 0 3 3 9 • Sous Chef und Chef de Partie (m/w) ab Mitte März (5,5 Tagewoche) bei durchgehender Arbeitszeit gesucht. Hotel Schlosswirt Schenna info@schlosswirt.it Te l . 3 3 8 - 1 6 1 8 4 9 6 • Rezeptionist (m/w) ab Mitte März gesucht. Di - Fr 17 - 21 Uhr, Sa So 13 - 21 Uhr, montags frei. Hotel Schlosswirt Schenna, info@schlosswirt.it. Te l . 3 3 8 - 1 6 1 8 4 9 6 •Bedienung von Dienstag bis Freitag mit durchgehender Arbeitszeit ab Ende März gesucht. Hotel Schlosswirt Schenna, info@schlosswirt.it Te l . 3 3 8 - 1 6 1 8 4 9 6

Ihre private Kleinanzeige können Sie einfach und kostenlos auf der Webseite www.wochenblatt.it/kleinanzeiger aufgeben

• Seniorenheim Bethanien Obermais sucht ab sofort

Krankenpfleger (m/w) und Sozialbetreuer (m/w) in Teil- und Vollzeit. Te l . 3 3 8 - 3 5 9 3 0 0 4 • Motivierter Seilbahnmaschinist mit technischen Kenntnissen und höflichen Umgangsformen in Schenna gesucht. Eventuell auch Einschulung möglich. Te l . 3 3 9 - 4 3 1 2 4 8 3 ( a b e n d s ) • Wir suchen ab März bis November fleißigen Gärtner mit Referenzen und Erfahrung für großen Garten viermal wöchentlich, insgesamt 11 Wochenstunden. Te l . 3 4 9 - 5 2 9 8 9 9 3 • Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine erfahrene, engagierte, zweisprachige Verkäuferin. Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Trachten Runggaldier, Meran, info@trachten-runggaldier.com Te l . 0 4 7 3 - 2 3 7 4 5 4 • Das Apfelhotel Torgglerhof 4* in Saltaus/Passeier sucht ab 15. März 2018 eine Masseurin/Kosmetikerin in Teilzeit. Ab Mitte Juni 2018 suchen wir für den Sommer Servicepraktikanten. Te l . 0 4 7 3 - 6 4 5 4 3 3 • Wir suchen ab Mai selbständige, zuverlässige, ortsansässige Frau zum Reinigen von Zimmern (UaB) in Schenna Te l . 0 4 7 3 - 9 4 5 8 5 8 • Hotel Sonnenhof, Familienbetrieb in Marling, sucht für die Saison 2018: Fleißige Mithilfe für das Zimmermädchen und bei Bedarf auch als Abspülerin. Voraussetzungen: deutschsprachig, Erfahrung oder Lernbereitschaft, info@hotelsonnenhof.net Te l . 3 3 5 - 6 0 6 8 0 9 3 • Erfahrenes Zimmermädchen für Garni-Hotel in Dorf Tirol, Jaufenstraße, von 7-13 Uhr von April bis Oktober, gesucht. Bushaltestelle in unmittelbarer Nähe. Te l . 3 4 5 - 5 0 8 8 9 8 7 • Wir suchen ab Ostern deutschsprachige Bedienung für Hausgäste, Küchenhilfe mit guten Kochkenntnissen, Zimmermädchen und Masseurin in Teilzeit für das Hotel Alpenhof -Saltaus-Passeier (info@alpenhof-suedtirol.com) Te l . 3 4 8 - 6 0 9 3 3 3 8 • Zuverlässige, erfahrene und motivierte, deutschsprachige Haushaltshilfe für Familie in Algund gesucht, täglich 2-3 Stunden vormittags am Wochenende frei. Bitte Kontakt telefonisch ab 18 Uhr. Te l . 3 4 8 - 6 7 0 8 4 6 6

Fahrzeuge

•Alte Vespa und Ciao eventuell auch ohne Papiere zu kaufen gesucht. Te l . 3 3 8 - 6 2 7 7 0 4 4

Immobilien

• Magazin oder größere Garage in St. Leonhard/Pass

zu verkaufen Te l . 3 2 8 - 2 1 0 9 1 7 2 • Ruhige, gemütliche Kleinwohnung mit kleinem Garten und Garage (auch Altbau) in Lana oder Umgebung zu kaufen gesucht. Te l . 3 3 3 - 9 5 5 5 6 6 6 •4-Zimmerwohnung mit Garten (100 m²) in der Gemeinde Schenna für € 290.000,00 zu verkaufen. Te l . 3 4 6 - 0 5 5 6 6 0 6 • Meran: neuwertige 4-Zimmer-Dachgeschosswohnung, ca. 105 m² Nettofläche, 2 Terrassen, Kellerabteil, Gemeinschaftsgarten, ruhige Lage in kleinem Kondominium, Kaufpreis € 650.000,00. Doppelgarage extra, von privat zu verkaufen. Te l . 3 2 7 - 1 3 2 8 8 7 2 • Suche Kleinwohnung, 30 bis 40 m² mit Balkon in Meran zu kaufen. Te l . 3 4 0 - 9 0 3 0 4 4 5 • 3-Zimmerwohnung in Meran (Untermais-Algund) mit Terrasse und Garage, eventuell auch Altbau, zu kaufen gesucht. Te l . 3 3 9 - 7 0 4 1 0 0 6

Suche Arbeit

• 30-jährige, diplomierte Pflegekraft, zweisprachig mit

Berufserfahrung, bietet, Pflege, Reinigung und Freizeitbeschäftigung an. Te l . 3 3 1 - 4 2 3 8 7 6 3 • Einheimische Frau sucht Stelle als Raumpflegerin oder Ähnliches. Te l . 3 3 9 - 1 1 0 6 5 7 5 • Junge Witwe mit Referenzen, mit guten Kochkenntnissen sucht Stelle im Haushalt oder im Gastgewerbe für die Wintersaison im Raum Burggrafenamt. Te l . 3 4 2 - 0 4 1 6 4 0 8 • 28-jährige Frau sucht eine Arbeit als Abräumerin, Büglerin, Haushaltshilfe, Mithilfe, Reinigungskraft oder auch etwas zum Anlernen. Te l . 3 4 8 - 2 9 2 9 2 8 7

• Biete Betreuung für Senioren in Meran und Umge-

bung in Teilzeit oder rund um die Uhr. Auch als Vertretung für kurze Zeit. 20-jährige Erfahrung, deutsch- und italienischsprachig. Te l . 3 8 8 - 3 4 6 7 8 1 2 •Frau in Meran sucht Arbeit (Putzen und Bügeln oder Altenpflege). Te l . 3 3 9 - 2 2 7 4 4 9 2 • Erfahrene, einheimische Frau sucht dringend Arbeit als Haushälterin oder Altenbetreuerin im Raum Meran/Burggrafenamt. Sehr gute Kochkenntnisse. Te l . 3 2 9 - 5 6 7 9 6 9 6 • Einheimische, diplomierte Betreuerin mit Erfahrung bietet Pflege und Freizeitbeschäftigung an. Te l . 3 3 8 - 1 6 6 0 5 4 6 • Suche Arbeit als Hausmeister, Gärtner oder Frühstücksbedienung auch in Teilzeit im Raum Passeier. Te l . 3 3 9 - 1 9 5 9 0 2 0 • Meranerin sucht Arbeit. E-Mail: sabrina@fam-waldner.de Te l . 3 4 0 - 3 0 1 2 9 4 2 • Suche Arbeit am Wochenende oder eventuell auch außerhalb meiner Schulzeiten von Montag bis Freitag als Serviererin (stundenweise oder ein bis zweimal wöchentlich fix). Te l . 3 9 1 - 3 8 0 5 4 7 5

Tiere

• Singsittiche-Pärchen (Männchen Naturfarbe, Weib-

chen gelb); Wellensittiche, eigene Nachzucht von heuer in verschiedenen Farben und Diamanttauben-Junge, eigene Nachzucht von heuer (grau mit weißen Punkten und roten Augen) zu verkaufen. Te l . 3 4 7 - 4 0 2 4 5 2 8 • Hundesitter für mittelgroßen, jungen Hund für Spaziergänge und tage- bzw. wochenweise Betreuung gesucht Te l . 3 4 0 - 0 9 1 8 1 2 3

Unterricht

• Lehrer italienischer Muttersprache gibt Privatunterricht. Te l . 3 4 0 - 3 3 4 4 3 7 8 • Verschiedenes Kiosk in St. Leonhard / Glaiten zu verpachten. Te l . 3 4 6 - 0 8 5 2 5 1 1 •Fleißiger Obstbauer sucht Obstwiese in Raum Burggrafenamt zu Pachten. Te l . 3 4 9 - 5 5 4 1 0 9 8 • Rüstige Pensionisten, die gerne wandern und unternehmenslustig sind, sind willkommen für Wanderung an Wochentagen Te l . 3 2 8 - 5 6 7 4 4 0 8 •Recycling Service Meran bietet wöchentliche Abholung zu Hause Te l . 3 8 8 - 7 8 9 3 4 1 7

zu kaufen gesucht

• Kombinierten Video- und DVD-Recorder zu kaufen

gesucht. Te l . 0 4 7 3 - 2 7 0 3 8 8 • Tourenski (Damen) mit Bindung und Schuhen zu kaufen gesucht. Te l . 3 3 4 - 3 3 3 0 2 6 6

zu mieten gesucht

• Suche 2-Zimmerwohnung mit schönem Ausblick und Balkon oder Terrasse in Meran oder Umgebung ab Frühling 2018. Te l . 0 0 4 3 - 6 7 6 - 5 4 4 2 1 5 8 • Suche überdachten Camper Abstellplatz (3,10m Höhe) im Raum Meran, Lana, Burgstall ganzjährig zu mieten. Te l . 3 4 9 - 1 5 9 3 0 9 9 • Mittelschullehrerin sucht 1- bis 2-Zimmerwohnung mit Balkon/Terrasse und Autoabstellplatz in Obermais zur Miete. Te l . 3 4 7 - 3 6 3 0 0 4 4 •Junges Paar sucht langfristig 2-3-Zimmerwohnung in Meran oder Umgebung zu mieten. Te l . 3 8 0 - 4 3 2 2 3 0 4 • Suche 2-Zimmerwohnung in Lana zu mieten. Te l . 3 2 0 - 4 6 3 0 0 6 2 • Älteres Ehepaar sucht 3-Zimmerwohnung Parterre mit Garten in Meran. Te l . 3 3 3 - 9 5 9 0 0 9 3

zu schenken gesucht

• Suche Flohmarktsachen, hauptsächlich für Kinder (Spiele, Puzzle usw.) Tel. 345-4823646

zu verkaufen • Vergebe

funktionstüchtige Spülmaschine Siemens, Länge 79 cm, Breite 59,5 cm für € 70,00. Ab sofort abholbar. Te l . 3 7 1 - 1 3 1 0 5 8 6


Die Kleinanzeigen erscheinen sowohl im Psairer Heftl als auch im Maiser Wochenblatt. Gerne können sie Ihre Anzeige auch selbst über die Seite www.wochenblatt.it/kleinanzeiger/ selbst eingeben.

• Ski Fischer Sceneo S200 1,65 m für € 50,00 und

Keyboard Casio 100 Melodien + Töne für € 50,00 zu verkaufen. Te l . 3 8 0 - 5 9 9 4 0 4 3 • Gut funktionierende Bosch-Spülmaschine 60 x 86 cm Höhe zu verkaufen. Te l . 0 4 7 3 - 2 3 7 1 2 3 • Verkaufe Kinderwagen (grau/weiß,) und Autowippe "Teutonia" (mit Adapter für Kinderwagen und Isofix) und Zubehör (Winterfußsack, Trittbrett für Geschwisterkinder, Fell, Regenschutz ...) für € 250,00. Te l . 3 3 3 - 1 6 7 5 4 0 1 •1 Kilo braune Schafwolle für € 50,00; 200 Leitz Hängeordner für Rechnungen für € 50,00 zu verkaufen Te l . 3 3 8 - 1 7 7 1 0 9 3 • Langlaufskiset Fischer für Damen oder Junior (Schuppen), bestehend aus Stöcken (160 cm Marke Swix), Schuhen (Salomon grauweiß 38 2/ 3) und Bindung (Salomon), kaum getragen für € 350,00 (nur komplett). Te l . 3 4 8 - 7 4 2 5 4 4 9 • „Bayrische“ für Herren ohne Hut und Hemd Größe ca. 50 für € 400,00 zu verkaufen. Te l . 3 4 8 - 7 4 2 5 4 4 9 • Weißer, neuwertiger Brotbackofen B 50, Höhe 46, T 56; zwei Radträger für Auto Toyota Yaris für € 90,00 zu verkaufen. Te l . 3 4 9 - 8 7 6 3 9 9 5 • Vom Tischler gefertigte Küche, cremefarben, dunkle Steinarbeitsplatte, sehr guter Zustand, mit Herd und Kühlschrank, Waschbecken im Eck, Oberschränke, Lförmig: Maße: 1,70 m x 3,20 m günstig abzugeben, in Obermais Te l . 0 4 7 3 - 5 2 0 6 9 2 • Kinderreisebett, Fahrradsitz, Kinderwagen, Kinderautositz und vieles mehr zu verkaufen Te l . 3 3 5 - 5 9 2 3 8 8 8 •Funktionierende Bosch Waschmaschine für € 100,00 zu verkaufen. Te l . 3 4 9 - 8 0 1 5 2 2 6

zu vermieten •

Im Steinach-Viertel von Meran wird ab 1. Februar eine nette, teilmöblierte 2-Zimmerwohnung vermietet. Te l . 3 3 1 - 7 6 0 9 0 8 1

SERVICE

• Wir vermieten sonnige Dachgeschosswohnung (3.

Stock, kein Aufzug, ca. 70 m², 3 Zimmer) in Meran/ Obermais an einheimisches Paar. Te l . 3 3 9 - 1 6 0 5 1 1 6 •Vermiete 2-Zimmerwohnung, evtl. mit Garage, ruhige Lage in Meran, mit Möbelablöse (neuwertig) Monatsmiete € 750,00. Te l . 3 3 3 - 3 2 9 1 5 8 9 • Schön eingeteilte 3-Zimmerwohnung mit Wohnküche, sehr sonnig und mit großem Keller in Obermais, nahe der neuen Mittelschule und Kindergarten für € 850,00 plus Kondominiumsspesen ab Februar/ März zu vermieten. Te l . 3 3 8 - 1 7 7 4 5 7 1 • Verdins: Sehr gemütliche, helle 3-Zimmerwohnung (80 m²) mit Balkon und Keller zu vermieten. Te l . 3 3 9 - 1 6 9 3 5 5 3 3-Zimmerwohnung in Untermais ab März zu vermieten. Te l . 0 4 7 3 - 2 3 6 3 3 2 • Parkplatz in Untermais, Maria-Trost-Straße 13, für Auto, Kleinbus oder Camper zu vermieten. Te l . 3 2 0 - 1 1 9 0 1 3 8 •Möblierte Wohnung. ca. 50 m² im Raum Meran langfristig zu vermieten Te l . 3 3 1 - 7 5 2 3 1 4 5 •Meran Zentrum: vermiete oder verkaufe 2-ZimmerBüro Te l . 3 3 5 - 6 8 8 0 8 8 2 • 3-Zimmerwohnung in ruhiger Toplage an ältere Personen ab Mai zu vermieten (Kein Autoabstellplatz). Te l . 3 3 8 - 3 0 3 7 4 6 6 • Geräumige 2-Zimmerwohnung in zentraler Lage ab sofort zu vermieten. Te l . 3 3 9 - 4 2 6 8 1 3 2 • Vermiete ein Zimmer in einer dreier-WG in Meran. Nahe Bahnhof Meran, gute Verbindung nach Bozen. Email: sabrina@fam-waldner.de Te l . 3 4 0 - 3 0 1 2 9 4 2 • Garage im Kondominium "Villa Gubert", Meran Untermais, Romstr. 248, (neben Bäckerei "Gutes von Gestern") zu vermieten. Te l . 3 4 7 - 8 5 5 6 1 7 4 Vermiete ganzjährig eine möblierte Einzimmerwohnung mit Balkon in Schenna. Te l . 0 4 7 3 - 9 4 5 7 9 4

Herrschaftliche, helle Wohnung in denkmalgeschützter Villa in Obermais zu vermieten: vier Zimmer, Wohnküche, Balkon, Stellplatz, Monatsmiete kalt € 1.200,00. Te l . 3 3 3 - 3 0 0 5 3 3 7

zu verschenken Zimmermöbel zu verschenken. Te l . 0 4 7 3 - 9 2 3 6 5 4

KÖNNTE IHRE

WERBUNG STEHEN!

KONTAKTIEREN SIE UNS FÜR GUTE WERBUNG FÜR DAS PASSEIERTAL, RIFFIAN, SCHENNA UND DORF TIROL!

HIER

werbung@heftl.it www.heftl.it

Betreuungswoche vom 12.02. - 16. 02. 2018 Auf euer Kommen freuen sich Sabi, Sandra, Domi, Tom, Anna und Jassi

s 50€ i e r p n e Woch 10€ s i e r p s Tage

Von g a T n e Jed Uhr 0 0 . 4 1 r bis 07.30 Uh Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Schwimmen

Musikwerkstatt

Kegeln

Klettern

Eislaufen

Gemeinsam fahren wir ins Erlebnisbad Naturns!

Heute sind wir kreativ und musizieren gemeinsam! Eure eigenen Istrumente sind erwünscht!

Gemeinsam kegeln wir in der Sportarena was das Zeug hält!

Heute toben wir uns in der Kletterhalle der Sportarena aus!

Auf dem Eislaufplatz von St. Martin könnt ihr eure schönsten Pirouetten zeigen!

Start: 8:oo Uhr Rückkehr: 17:00 Uhr

mit Simon Gamper

Start: 9:00 Uhr

Start: 9:00 Uhr

Start: 9:00 Uhr

Start: 9:00 Uhr

Infos unter: 391 737 8614


BRAUCHTUM & MENSCHEN

Oh du mein "Geliebter"... ...oder nicht so geliebter Valentinstag...

30

s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

A

n ihm scheiden sich so manche (männlichen) Geister: da gibt es jene, die alljährlich frühmorgens zum Blumenhändler oder zur Feinbäckerei gehen und die anderen, die diesen Tag rigoros verdrängen. Viele halten ihn lediglich für eine Erfindung der Blumenindustrie, andere schwören auf ihn und reservieren schon Wochen vorher einen Tisch in einem schönen Restaurant und zelebrieren diesen Tag als die Bestätigung ihrer Liebe. Aber woher kommt der Valentinstag denn nun eigentlich? Im dritten Jahrhundert nach Christus waren auf Geheiss des Kaisers Claudius II. Ehen zwischen Menschen unterschiedlicher Stände und Völker verboten. Bischof Valentin von Terni (Umbrien) widersetz-

te sich jedoch diesem Befehl, was für ihn tragisch endete. Bischoff Valentin von Terni traute nämlich heimlich verliebte Paare, die wegen ihres unterschiedlichen Standes oder weil sie aus verfehdeten Familien stammten, eigentlich nicht heiraten durften. Der Überlieferung nach schenkte er ihnen zur Trauung einen Blumenstrauss aus seinem eigenen Garten. Als seine heimlichen Trauungen aufflogen, kannte der Kaiser kein Pardon und liess den Bischof am 14. Februar 269 enthaupten. Sein Kampf für die Liebe und der Märtyrer-Tod gelten bis heute als wahrscheinlichster Ursprung des Valentinstags und machte ihn somit zum Namenspatron eines der kommerziell gewichtigsten Bräuche.

Im 15. Jahrhundert wurden in England erstmals Valentinspaare gebildet, die sich liebevolle Gedichte oder kleine Geschenke zukommen liessen. Später gewann der 14. Februar zunehmend Bedeutung als Tag der Liebenden, an welchem auch Mätressen oder Geliebte heimlich mit Liebesgedichten beschenkt wurden. Der Brauch verbreitete sich in den folgenden Jahrhunderten auf der ganzen Welt. Nach dem zweiten Weltkrieg brachten US-Soldaten diese Tradition auch nach Mitteleuropa. Zu den Liebesgedichten gesellten sich über die Jahre in verschiedenen Ländern dann auch die Blumen. Diese Tradition hält sich bis heute und wurde in den letzten Jahren zunehmend kommerzialisiert. Aber auch Grusskarten sind sehr beliebt, so werden in den USA am Valentinstag mehr als eine Milliarde Grusskarten verschickt. Und in Japan setzt man vor allem auf eine süße Überraschung - 20 Prozent des jährlichen Schokoladenumsatzes wird in Japan am 14. Februar erwirtschaftet. Es ist eigentlich (fast) egal, ob man am Valentinstag Blumen verschenkt oder zusammen schick essen geht, wichtig ist im Grunde doch nur die Zeit, die man zusammen verbringt oder dass man sieht, dass der andere an einen gedacht hat. Auch ist der 14. Februar als Datum für Liebesbeweise kein "Muss" und die meisten Menschen freuen sich umso mehr, wenn der/die Geliebte auch mal "einfach so" unterm Jahr, ohne speziellen Anlass, an einen denkt oder gemeinsame Zeit einplant. Haben also auch Sie, vor allem, einfach einen harmonischen Valentinstag. mp

„Von Mensch zu Mensch“

D

er Verband Ariadne - für die psychische Gesundheit aller bietet für Men-schen mit einer psychischen Erkrankung einen Freiwilligenbegleitdienst in der Freizeit an Die Freizeitbegleitung richtet sich an Menschen mit einer psychischen Erkrankung, die sich manchmal einsam fühlen, die Gesellschaft suchen, die in ihrer Freizeit gerne etwas unternehmen möchten und ein gewisses Maß an Selbständigkeit mitbringen. Der Verband Ariadne bietet Freizeitbegleitung wie leichte sportliche Aktivitäten, Spaziergänge und Ausflüge an, sowie Gespräche führen, Besuche von

kulturellen Veranstaltungen, Begleitung zu Vereinen oder andere kreative Betätigungen. Eine Freizeitbegleitung durch ehrenamtliche Begleitpersonen ist tagsüber oder abends, während der Woche oder am Wochenende, einmalig oder regelmäßig möglich und orientiert sich an den Wünschen und Bedürfnissen der Betroffenen. Menschen mit einer psychischen Erkrankung, die sich angesprochen fühlen, volljährig und in der Provinz Bozen ansässig sind, können sich bei der Koordinatorin des Projektes, Verband Ariadne Tel. 335 5490149 melden.

Verband Ariadne für die psychische Gesundheit aller G.-Galilei-Straße 4a 39100 Bozen Tel. +39 0471 260 303 Fax: +39 0471 408 687 info@ariadne.bz.it www.ariadne.bz.it


s‘Psairer Heftl - N° 02 ▪ 2018

31


www.habicher-friseur.com

Show*februar*2018 psairer heftl mp  

Psairer Heftl Februar Ausgabe 2018 Ratio KG des Helmuth Fritz Grafik: MP Graphics & Design

Show*februar*2018 psairer heftl mp  

Psairer Heftl Februar Ausgabe 2018 Ratio KG des Helmuth Fritz Grafik: MP Graphics & Design

Advertisement