Issuu on Google+

Die Stadt im Zeitgeschehen

MAGDEBURG KOMPAKT 3. Jahrgang / Nr. 24

Hintergrund • Wissenswertes • Unterhaltung

FREIEXEMPLAR • ZEITUNG FÜR DIE LANDESHAUPTSTADT

Familie im Mittelpunkt

Wo die kleine Gemeinschaft auflebt? SPEZIAL ab Seite 8

1. Ausgabe Mai 2014 WWW.MAGDEBURG-KOMPAKT.DE


2

5-2014

IN DIESER AUSGABE

■ Editorial

MAGDEBURG KOMPAKT

TITEL

• Kompakt: Football Heimauftakt /

• Familie im Mittelpunkt

IN DIESER AUSGABE

Seien Sie mal neugierig! Liebe Leserinnen und Leser, der Mai bricht an und was will man anderes zum Wonnemonat sagen, als dass er Wärme, Sonne und Neues bringen mag. Im schlummert sinnbildlich eben Hoffnung. Familien mit Kindern sind auch eine Keimzelle der Hoffnung. In den Kindern ist die Zukunft des Lebens. Eltern hegen sie, der Staat schafft Grundlagen für Betreuung und Bildung. Magdeburg bietet Vieles fürs Familienleben. MAGDEBURG KOMPAKT hat in dieser Ausgabe einige Angebote und Übersichten zusammengetragen, die für die Lebensgemeinschaft Familie in der Elbestadt zu finden sind. Jeder weiß, dass bei aller Liebe füreinander, Familie nicht immer nur schönes Mai-Wetter bedeutet. Menschen können in Konflikte geraten, benötigen Hilfe und Beratungsangebote. Auch in solchen Fällen gibt es in Magdeburg zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten. Auf den folgenden Seiten finden Sie weiteren bunten Informationsund Unterhaltungsstoff über Menschen und das Geschehen aus der Region. Übrigens wollen wir Sie als Leserinnen und Leser herzlich am Dienstag, dem 13. Mai, zu uns in die Redaktion einladen, wenn Sie das Team von MAGDEBURG KOMPAKT kennen lernen wollen. Von 16 bis 18 Uhr stehen wir Ihnen sehr gern für Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung. Seien Sie einfach mal neugierig und schauen Sie vorbei. Ihr Thomas Wischnewski

MAGDEBURG KOMPAKT Die Stadt im Zeitgeschehen Herausgeber: Ronald Floum, Thomas Wischnewski Verlag: MAGDEBURG KOMPAKT Ronald Floum & Thomas Wischnewski GbR Breiter Weg 202, 39104 Magdeburg Telefon: 0391/ 79296750; Fax: 0391/79296759 Redaktion: Thomas Wischnewski (V.i.S.d.P.), Ronald Floum, Norman Seidler (Sport), Monika Floum, Peter Gercke (Fotos), Sara Krasemann; Gastautoren: Birgit Ahlert, Frank Hengstmann, Jacqueline Heß, Dr. Niels Mensing, Sabine Schwertner, Matthias Kühne. Olaf Bernhard, Veronika Hohmann Anzeigen: Britta Roders; Tel.: 0391/ 79296751 Druck: DruckHaus RIECK Haldensleben GmbH E-Mail: post@magdeburg-kompakt.de Internet: www.magdeburg-kompakt.de Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt die Gesellschaft keine Gewähr. Leserbriefe vertreten nicht unbedingt die Meinung der Redaktion. Die Weiterverwendung von Beiträgen, Fotos und eigens für MAGDEBURG KOMPAKT entworfene Anzeigen ist nur mit schriftlicher Genehmigung gestattet.

Es gilt die Preisliste Nr. 3 vom 1. März 2014

• Editorial • Inhaltsverzeichnis, Impressum

Seite 2 Seite 2

DIE DRITTE SEITE

• Momentaufnahme • Mit Sicherheit wenig Mut • Wer die Qual hat, wählt nicht • Geteiltes Land / Geteiltes Leben • Kompakt: 9.457 Magdeburger

• •

Seite 21

GESICHTER & GESCHICHTEN

Seite 3 Seite 3

ZEITGESCHEHEN

• •

DTM-Frühling in Oschersleben / Fitness-Tipp

Seite 1

Seite 4 Seite 5

stellen neuen Putzrekord auf / Auf dem Ring wird gebaut Seite 5 Unsere Gewinner Seite 5 In 14 Jahren entstanden 62.000 neue Wohngebäude Seite 6 Job-Ratgeber Seite 6 Kompakt: Praktikumsbetriebe für Schüler gesucht / Wahlvorbereitungen laufen auf Hochtouren Seite 6

FAMILIE IM MITTELPUNKT

Seiten 22-23

LEBENSART

• Der graue Hermann wacht Seite 24

noch heute über das Allertal

• Tilgung ist stets die Seite 25 Seite 25

beste Geldanlage

• Anwalts Ungemach • Essen wie die Griechen –

• Die traditionelle Großfamilie

ist verschwunden, aber die Familie lebt • Jede Menge Freizeitspaß für 30.500 Kinder und Jugendliche • Mit der Jugendfeier erwachsen werden

• Alt wie ein Baum

Seite 8 Seite 9 Seite 10

Seite 26 Seite 26

leben und genießen

• Scharfe Sprüche • Ein Dankeschön an die • • • • • •

treue Kundengemeinschaft Seite 27 Giuseppe empfiehlt Seite 27 Technik zieht Besucher an Seite 28 Veronikas Verkehr & mehr Seite 28 Gegen den brennenden Schmerz Seite 29 Welches Wildtier braucht Hilfe? Seite 30 Krankenstand 2013 auf Rekordhoch / Gesund ins Ziel mit dem AOK-Laufcoach Seite 31

KULTUR

• Der ironische Spiegel Seite 32 • Kompakt: „Immer geht’s weiter…“ /

• „Das Leben in der Familie hat sich Seite 11

grundlegend geändert“

• Vor allem die Tierkinder locken • • • • • •

viele Besucher in den Zoo Seiten 12-13 Erlebnistag für Familien mit Spiel, Spaß und Information Seite 14 Es wird wieder schlau Seite 15 Buckauer Fantasien – oder alles im Wunderland Seite 16 Genießer-Tipps Seite 16 Elb-Erlebnisse Seite 17 Ein Zuhause finden und annehmen Seite 18

MAGDEBURGER SPORT • 36 Zähler übertreffen

Seite 32 Seite 33

Joachim Witt

• Einstein ist überbewertet

RATGEBER TECHNIK • Neues aus der Welt von

Audio, HiFi, und Computer

Seiten 34-37

MAGDEBURGER SATIRE • Stille Post – oder brauchen wir 6.000 Polizisten?

• Alice im Widerstand

MAGDEBURG INTIM • Die ganze Wissenschaft des Grillens

Seite 19

Seite 39 Seite 39

Seite 40

• Beim Jubiläum ist alles „Rechtens“ Seite 40 • So stehen die Sterne Seite 40 • Scheselong 3.0: „Wir werden unseren Spielplatz finden“

• Meine Ex sagt…

UNTERHALTUNG / RÄTSEL • Kreuzworträtsel, Sudoku • Die anderen Nachrichten

Seite 41 Seite 41 Seite 42 Seite 42

FREIZEIT-TIPPS

• Monatsübersicht zu Kultur,

• Der größte Triumph

Seiten 20-21

Konzerten, Theater, Ausstellungen, Kino u.v.a.m. Seiten 43-47


DIE DRITTE SEITE

MAGDEBURG KOMPAKT

5-2014

Momentaufnahme Auf den Autobahnen des Landes werden jetzt häufiger vegetarierfreundliche Tiertransporte gesichtet. Foto: Peter Gercke

Mit Sicherheit wenig Mut

W

enn es um Sicherheit geht, lässt die CDU offenbar nichts anbrennen. Schließlich soll dieser Bereich als Kernkompetenz ihrer Politik begriffen werden. Polizei-Dienstherr, Innenminister Holger Stahlknecht, stellt sich deshalb vehement hinter die Ordnungshüter-Schar und will deren Anzahl nun um ein paar Hundert auf 6.000 erhöhen. Die Sicherheit der Bürger geht eben über alles. Ganz nebenbei, ist Sparminister Jens Bullerjahn darüber brüskiert, weil der Personalaufwuchs so nämlich nicht geplant war und der Sozialdemokrat mit aller Kraft dafür kämpft, die Verschuldung des Landeshaushaltes endlich abzuwürgen. Dafür dürfen vor allem die höhere Bildung gute Opfer bringen. Bemerken Sie den Zusammenhang doch sicher auch? In Gesellschaften mit niederem Bildungsniveau ist Gewalt statistisch häufiger anzutreffen, als in Kulturräumen mit höherer Bildungsdichte. Man muss dem Innenminister also eine extreme Weitsicht unterstellen. Wehrent den Anfängen! Wenn der Bildungsbereich künftig weniger Menschen anzieht und qualifiziert, bestünde die Gefahr, dass Kriminalität und Gewalt gefährlich ansteigen. Visionäre Ent-

scheidungen innerhalb des sachsen-anhaltischen Regierungskabinetts scheinen gewöhnlich nicht so häufig zustande zu kommen. Und immerhin interveniert ja der Finanzminister die kluge Vorausschau des Ressortkollegen Stahlknecht noch. Die Vision steckt also noch fest. Es könnte allerdings noch eine ganz andere Interpretation geben: Der Innenminister sitzt schließlich an der Informationsquelle von Verfassungsschutz und Kriminalitätsspezialisten. Wenn er also aus dieser Sphäre erfahren sollte, dass der extremistische Rand der Gesellschaft weiteren Zulauf erfährt und die Unzufriedenheit innerhalb der Bevölkerung auf der Bewertungsskala ebenso in eine negative Richtung ausschlägt, wären mehr Polizisten nicht nur eine wirksamere Schutzmacht für die Bürger, sondern vor allem eine für die Regierenden. Die Geschichte lehrt, dass Exekutive immer dann verstärkt wurden, wenn sich Mächtige der Macht unsicher fühlten. Dass der Personalaufwuchs einzig dem Bürger dienen sollte, halte ich für einen zu schlichten Grund. Mit Sicherheit hat der Innenminister wenig Mut, dies auch zu bekennen. Thomas Wischnewski

Von der Weitsicht des Innenministers und anderen Gründen für mehr Polizeipräsenz.

MAGDEBURG KOMPAKT Die nächste Ausgabe erscheint am

15. Mai 2014 Ihr Exemplar erhalten Sie zweimal pro Monat an 900 Auslagestellen oder im Zeitschriftenhandel! Sie möchten die Zeitung auslegen? Anruf genügt: 0391/79296750

3


4

5-2014

ZEITGESCHEHEN

MAGDEBURG KOMPAKT

Wer die Qual hat, wählt nicht

W

er die Wahl hat, hat die Qual – heißt eine bekannte Redewendung. Am 25. Mai sollte dieses Motto eigentlich vor allen wahlberechtigen Magdeburgerinnen und Magdeburgern ab 16 Jahren stehen. Die Kommunal- und Europaratswahlen fallen auf den letzten Maisonntag. Doch vermutlich entziehen sich immer mehr Bürger einer Qual, unter der sie vermeintlich keine Wahl haben. Wer die Qual hat, wählt nicht – müsste die Redensart aktuell umgeschrieben werden. 2009, beim letzten Wahlgang für dieselben Parlamente fanden gerade einmal 35,23 Prozent der Elbestädter in die Wahllokale. Von 195.800 Wahlberechtigten waren dies 68.977. Eine repräsentative Mehrheit einer Bevölkerung sieht anders aus. Angesichts solcher Fakten müsste man meinen, innerhalb der politischen Parteien würden die Alarmglocken ein Dauerbimmeln auslösen. Weit gefehlt. Es herrscht allenthalben Ratlosigkeit. Im Prinzip stehen sich beide Seiten – jene, die gewählt werden wollen und die anderen, die ihre Stimme abgeben sollen mit einem

Schulterzukken gegenüber. Erstere fragen sich hilflos, wie sie den Bürger überhaupt erreichen und letztere fühlen sich im Verlauf der Jahre in ihrer Meinung, unverstanden, ignoriert und ausgeschlossen. Eigentlich kann man zwischen politisch Verantwortlichen und Bürgern einen ähnlichen Prozess kontinuierlicher Distanzierung konstatieren, wie er in einer Partnerschaft zwischen zwei Menschen stattfindet. Heute stehen sich beide gegenüber und verstehen sich kaum noch. Wie kommt es zu solchen Folgen? Es ist am Ende stets die Summe aller Ereignisse. Verantwortlich sind nicht die unerfüllten Wahlversprechen vor dem letzten Urnengang, es sind die Enttäuschungen der Menschen über viele Jahrzehnte. Es reicht eben nicht, einmal alle paar Jahre auf Menschen zuzugehen und ihnen eine Meinung abzuverlangen, die nach kurzer Zeit in den politischen Gremien nie-

Werden die Gräben zwischen Bürgern und Politik tiefer? Kommunalwahl – oder warum sich zwei voneinander abwenden?

Von Thomas Wischnewski

manden mehr zu interessieren scheint. Solche und viele andere Desillusionen haben sich fest ins Bewusstsein der Bevölkerung eingebrannt, trotz aller sicher guten Entscheidungen für das Gedeihen des Gemeinwesens entlang der Elbe. Ein wichtiges Schlagwort in so einer verfahrenen Situation könnte Aufeinanderzugehen heißen. Der Impuls dazu müsste von einer Seite ausgehen. In erster Linie wäre das sicher von den Parteien zu erwarten, weil sie organisiert sind und sich ein einheitliches Handeln verordnen können. Die Bürgerschaft in ihrer facettenreichen Meinungsvielfalt wird es nicht leisten können. Außerdem wollen politisch Organisierte schließlich gewählt werden. Doch was geschieht aktuell? Wie immer hängen viele Gesichter an Lichtmasten links und rechts der Straßen. Gesichter und Namen sind vielleicht einigen Bekannten und maximal sehr wenig politisch Interessierten bekannt. Und dann sind diese Gesichter noch mit inhaltslosen Botschaften unterzeichnet, die Herzlichkeit, Kompetenz und Engagement versprechen. Aber Herzlichkeit und Engagement erle-

ben Menschen nicht auf Plakaten, sondern ausschließlich in der Realität. Mit den Konzepten der Vergangenheit, werden sich jedenfalls Bürger und Parteien nicht mehr aufeinander zu bewegen. Bitter an der ganzen Entwicklung ist vor allem die Tatsache, dass es sich bei der Kommunalwahl eigentlich um die wichtigste Wahl überhaupt handelt, weil in der Kommune die Entscheidungen über Wasserversorgung, Straßen- und öffentlicher Nahverkehr, Schulen und Kinderbetreuungsangebote, Freizeit und Kultureinrichtung entschieden wird. Es geht also um genau die Lebensbereiche, die jeder wirklich hautnah spürt. Wenn sich Menschen der Verantwortung für den eigenen Lebensmittelpunkt nicht mehr in dem Maße stellen, wie es wichtig wäre, braucht es in erster Linie einen Neuanfang. Im Weiterso quälen sich alle und die Gräben werden nur tiefer.


ZEITGESCHEHEN

MAGDEBURG KOMPAKT

25

25

Geteiltes Land geteiltes Leben

„Zum 60. geht’s auf einen hohen Berg“ Geschichten aus 50 Lebensjahren / Heute: Johann-Christian Wolter

I

n diesem Jahr jährt sich der Fall der Mauer zum 25. Mal. Gleichfalls feiern Menschen des Jahrgangs 1964 (der geburtenreichste Jahrgang in der deutschen Geschichte) ihren 50. Geburtstag. Das bedeutsamste Ereignis

der jüngeren deutschen Geschichte liegt 2014 in der Mitte ihres Lebensweges. In MAGDEBURG KOMPAKT zeigen Leserinnen und Leser, welchen Einfluss der historische Scheitelpunkt für ihr Leben hatte.

Vorname, Name: Johann-Christian Wolter Geburtsdatum: 1. Mai 1964 Geburtstort: Magdeburg Wohnort: Magdeburg

■ Kompakt 9457 Magdeburger stellen neuen Putz-Rekord auf

M

it einer Rekordmeldung geht die Aktion „Magdeburg putzt sich“ zu Ende. 9.457 Magdeburger/-innen waren dem Aufruf der Stadtverwaltung gefolgt – über 1000 mehr als beim bisherigen Rekord 2010. „Die Akteure haben Verantwortung dokumentiert und einen Beitrag zur Verschönerung der Landeshauptstadt geleistet“, erklärte Oberbürgermeister Lutz Trümper und dankte „allen Vereinen, Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen für ihr Engagement in unserer Stadt". Dazu lud er Vertreter aller Aktionsgruppen zum „Mückenwirt“ ein und überreichte Urkunden und kleine Präsente mit dem Logo der Aktion „Bleib sauber Magdeburg!" Seit 15. März fanden 338 Putzaktionen statt. In 347 kostenlos bereitgestellten Containern entsorgte der Städtische Abfallwirtschaftsbetrieb fast 550 Tonnen Müll und Abfälle. Im Vorjahr beteiligten sich 8.242 Akteure am Frühjahrsputz.

A

n den Maiwochenenden werden auf dem Magdeburger Ring zwischen Liebknechtstraße und Albert-Vater-Straße Vermessungsarbeiten ausgeführt. Betroffen sind beide Fahrtrichtungen. Während der Arbeiten muss jeweils eine Fahrspur gesperrt werden. Dies erfolgt wechselseitig mit einer fahrbaren Absperrtafel. Die Arbeiten werden jeweils samstags und sonntags von 7 bis 18 Uhr vorgenommen.

Aktuell ausgeübte Tätigkeit: Oberarzt für Kinderorthopädie und Endoprothetik der Universitätsklinik Magdeburg

Das bedeutsamste Lebensereignis nach 1989: Da muss ich nicht lange überlegen: Die Besteigung des Montblanc! Im selben Jahr bin ich meine beste Marathonzeit gelaufen. Unter drei Stunden, das ist für einen Laienläufer schon nicht schlecht. 2008 war das. Das Gefühl, oben zu stehen, ist schwer zu beschreiben. Euphorisch. Endorphingefüllt und gleichzeitig angenehm leer. Der Blick ist sensationell: Diese Weite scheint völlig unbegrenzt. Es ist sagenschaft schön, angekommen zu sein. Das lässt alle Strapazen des Aufstiegs vergessen. Meine Eltern haben mich darauf gebracht, Berge zu besteigen. Wir waren u.a. in Bulgarien, in fast 2000 Metern Höhe. Mit Öffnung der Grenzen ging es dann in die Alpen und schließlich auf den größten Berg Europas.

5

Auf dem Ring wird gebaut

Erlernter Beruf: Arzt

Mein wichtigstes Ereignis vor 1989: Über diese Frage habe ich eine ganze Weile nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen: Etwas Wichtigeres als die Geburt meines Sohnes gab es nicht. Auch auf die Gefahr hin, dass das vielleicht etwas schwülstig klingt. Es gab vor 1989 mehrere gute Ereignisse, aber sie waren nicht so herausragend. Mein Leben verlief ziemlich geradlinig: Erweiterte Oberschule (EOS), Studienplatz, Facharzt. Völlig normal, würde ich sagen. Das Prägendste, ja, das war eindeutig Christophs Geburt 1985.

5-2014

Auf welche Weise hat das Ende der deutschen Teilung mein Leben bewegt? Ich gehöre nicht zu den Leuten, die meinen: Darauf hätte ich verzichten können. Auch wenn ich vor der Wende nichts auszustehen hatte, gab es doch das Gefühl der Enge. Nicht zu vergleichen natürlich mit den Menschen, die in der DDR gelitten haben. Doch die Öffnung der Mauer war eine große Erleichterung. Auch wenn es Verlierer der Wende gibt, unbestritten, so haben wir Menschen im ostdeutschen Teil doch viel gewonnen. Das mögliche Reisen ist die eine Seite. Die andere besteht in den erweiterten beruflichen Möglichkeiten. Auch wenn es Reglementierungen gibt, können wir den Patienten besser helfen. Kurzum: Die Wende ist klar positiv belegt, als eine Befreiung und Eröffnung der Möglichkeiten. Nachfrage der Redaktion: Herr Wolter, wie werden Sie in diesem Jahr den 1. Mai, den internationalen Kampf- und Feiertag verleben? Ganz privat, mit meiner Geburtstagsparty. Die Vorbereitung dafür begann vor rund einem halben Jahr. Wir haben mehrere Restaurants tetestet und uns für eins in guter Lage entschieden, bei dem wir uns am besten beraten fühlten und auch das Essen am besten ist. Ein voriger Gedanke war zu verreisen, doch das hebe ich mir für den 60. auf. Dann werde ich einen hohen Berg besteigen. Wenn ich hoffentlich noch fit genug bin.

■ Unsere Gewinner

F

ür unser Osterrätsel erhielten wir zahlreiche Zuschriften. Die gesuchte Zahl war 160. Unter allen richtigen Einsendungen wurden die Preise verlost. Der 100-Euro-Gutschein geht an das Kinderheim Arche Noah/Karin Pechau, Magdeburg. Weitere Gewinner sind: Timo Nowatzki, 21407 Deutsch Evern, Petra Kraski, 39112 Magdeburg, Sabrina Knigge, 38350 Helmstedt, Gabriele Hesse, 39175 Biederitz, Bettina Köhler, 39435 Unseburg, Michael Schneider, 39128 Magdeburg, Ivonne Dittke, 39104 Magdeburg, Birgit Ehrentraut, 39122 Magdeburg, Matthias Goldschmidt, 39104 Magdeburg, Anke Stanierowski, 39218 Schönebeck, Marco Wilke, 39116 Magdeburg. Die Preise sind: fünf Röstfein-Gutscheine, zwei Familieneintrittskarten für den Elbauenpark, 2x2 Eintrittskarten für die Zwickmühle „Ausgebucht für eine Macht“ sowie 2x2 Eintrittskarten für die Comedy-Lounge der Festung Mark. Die Gewinnbenachrichtungen werden schriftlich zugestellt. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle Leserinnen und Leser, die mitgemacht haben.


6

5-2014

ZEITGESCHEHEN

■ Job-Ratgeber

Kein Rückzug, rein ins Leben!

H

äufig glauben Menschen, die ihren Job verloren haben und in der Folge zeitweise ohne Arbeit sind, dass sie mit ihrem Problem allein sind. Aus Schamgefühlen heraus ziehen sie sich zurück, um vor Freunden und Bekannten nicht als „gescheitert“ dazustehen. Das ist allerdings genau der falsche Weg. Es ist Steffen Naumann zu keiner Zeit ein Problem zu einem Jobver- Jobagentur lust zu stehen. Im Gegenteil, im Rückzug verschärft sich nur die negative Wahrnehmung. Sie erfüllen sich dadurch Hoffnungslosigkeit und mangelnden Mut quasi selbst. Familie, Freunde und gute Bekannte stärken den Rücken, sehen Chancen und haben Ideen. Oft sind wir selbst betriebsblind. Genau deshalb ist es wichtig, sich von außen Impulse für einen Neuanfang schenken zu lassen. Gehen Sie offensiv mit der Arbeitslosigkeit um. Es kann jeden treffen und es trifft heutzutage auch jeden. Die Vorstellung, dass man vom Anfang des Berufslebens bis zum Ruhestand bei einem Arbeitgeber seinen Lebensunterhalt verdienen könnte, gehören schon lange der Geschichte an. Wenn Sie also durch eine Kündigung ihre Arbeit verloren haben, begreifen Sie diesen Zustand nur als vorübergehende Zeit, die neue Möglichkeiten und Perspektiven eröffnet. Es existiert kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Pflegen Sie Ihre freundschaftlichen und sozialen Kontakte. Bleiben Sie quasi mitten im Leben. Mehr Menschen sehen und hören mehr, haben weitere Kontakte und sie helfen da, wo es in ihrer Macht steht. Außerdem gibt es qualifizierte und kompetente Jobvermittler, die Ihnen ebenso engagiert mit Rat und Tat zur Seite stehen. Also stets raus aus dem Rückzug und rein ins Leben. Herzlichst Ihr Steffen Naumann

MAGDEBURG KOMPAKT

In 14 Jahren entstanden 62.000 neue Wohngebäude

M

it Stichtag 9. Mai 2011 gab es in SachsenAnhalt 565.872 Wohngebäude, 62.172 bzw. 12,3 Prozent mehr als zur Gebäudeund Wohnungszählung 1995. Infolge umfangreicher Bautätigkeiten hat sich der Wohnungsbestand verjüngt, ist aber im Vergleich zum Bundesdurchschnitt wesentlich älter. Während in Sachsen-Anhalt mehr als die Hälfte der Wohngebäude bis 1948 errichtet wurden, waren es bundesweit gut ein Viertel. Der Anteil der Wohngebäude in dieser Altersgruppe hat in Sachsen-Anhalt im Vergleich zu 1995 um knapp 15 Prozent abgenommen. Mit dem gestiegenen Wohngebäudebestand erhöhte sich auch der Anteil der Ein- und Zweifamilienhäuser. Im Jahr 1995 zählten von 100 Wohngebäuden 79 zu dieser Gebäudegröße, 16 Jahre später waren es 82. Fast jedes 3. Wohngebäude hatte 1995 noch Einzel- und Mehrraumöfen. Die Modernisierungsmaßnahmen der letzten Jahre verbesserten die Gebäudeausstattung enorm, so dass 2011 nur noch ca. jedes 10. Wohngebäude über Öfen verfügte. Die Zahl der Wohnungen in Wohngebäuden stieg gegenüber 1995 um mehr als 29.000 auf 1.254 450. Die durchschnittliche Anzahl der Wohnungen je Wohngebäude veränderter sich von 2,4 auf 2,2. Trotz zunehmender Dominanz der Ein- und

Zweifamilienhäuser befanden sich im Jahr 2011 die meisten Wohnungen in Mehrfamilienhäusern mit abnehmender Tendenz. Mit dem Projekt „Stadtumbau Ost“ wurde Anfang der 2000er Jahre dem Bevölkerungsrückgang Rechnung getragen. Dadurch wurden die im Wohnungsneubau gewonnenen Wohnflächen mittels Abriss und Stilllegungen kompensiert. Dass trotzdem die verfügbare Wohnfläche pro Einwohner auf mittlerweile 43,4 Quadratmeter stieg, resultierte in erster Linie aus der weiter sinkenden Bevölkerungszahl. Mehr als 90 Prozent des Wohnungsbestandes war mit Bad, WC und Sammelheizung ausgestattet, 1995 waren es knapp 65 Prozent. Ein tiefgreifender Wandel vollzog sich bei den Eigentumsverhältnissen, besonders bei der Eigentümergruppe „Gemeinschaft von Wohnungseigentümern“. Besaß diese im Jahr 1995 nur 1,7 Prozent aller Wohnungen, so waren es im Jahr 2011 beachtliche 13,2 Prozent. Das entsprach einer Zunahme von fast 144.600 Wohnungen. Demgegenüber verringerte sich der Wohnungsbestand im Eigentum der Wohnungsunternehmen von 45,8 Prozent auf 32,0 Prozent, eine Reduzierung von rund 160.300 Wohnungen. Die Eigentümerquote lag im Jahr 1995 bei 33,5 Prozent, im Jahr 2011 bei 42,0 Prozent.

■ Kompakt Praktikumsbetriebe für Schüler gesucht

D

ie Handwerkskammer Magdeburg ruft ihre Mitgliedsbetriebe auf, betriebliche Praktika für Schüler anzubieten und so jungen Menschen einen Einblick in die Berufswelt zu gewähren und auf längere Sicht den eigenen Fachkräftebedarf zu decken. „Ein betriebliches Praktikum ermöglicht es jungen Menschen am besten, einen realistischen Eindruck von einem Beruf und dem betrieblichen Alltag zu erlangen“, so Handwerkskammer-Präsident Hagen Mauer. Der Fachkräftemangel mache es vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen erforderlich, frühzeitig nach geeigneten Jugendlichen zu suchen, die ihre zukünftigen Auszubildenden werden könnten.. Ein geeignetes Instrument hierfür sei die rechtzeitige Bindung eines jungen Menschen durch ein Schülerpraktikum. „Beide Seiten haben in einem Praktikum die Zeit, sich persönlich und in der beruflichen Praxis kennenzulernen. So wird die Möglichkeit eines späteren Ausbildungsabbruchs verringert und damit viel Ärger im Vorfeld vermieden“, so Hagen Mauer. Ganz konkret sucht derzeit eine Sekundarschule in Magdeburg Praktikumsplätzen im Handwerk für Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse im Bereich Metall, Bau, Elektrotechnik, Fleischer, Bäcker, Augenoptiker, Hörgeräteakustiker, Zahntechniker, Gebäudereiniger, Fotograf und Raumausstatter. Zudem werden Betriebe gesucht, die im Rahmen eines

Projekttages ihre Räumlichkeiten für eine kleine Betriebserkundung zur Verfügung stellen. Den jungen Menschen können hier neben dem Betrieb auch die einzelnen Ausbildungsberufe vorgestellt werden. Kleine praktische Aufgaben wären ebenso willkommen. Eine Möglichkeit, Praktikumsplätze anzubieten und zu finden bietet die Lehrstellen- und Praktikumsbörse der Handwerkskammer Magdeburg unter www.hwk-magdeburg.de/lehrstellenboerse.

Wahlvorbereitungen laufen auf Hochtouren

D

ie organisatorischen Vorbereitungen für die Kommunal- und Europawahl am 25. Mai laufen auf Hochtouren. Derzeit erhalten alle Wahlberechtigten ihre Wahlbenachrichtigungen. Die Stimmzettel werden bereits gedruckt. Am 5. Mai öffnet die Briefwahlstelle – dann können Wahlberechtigte, die am 25. Mai nicht in Magdeburg sind, bereits wählen. Zur Kommunalwahl werden in Magdeburg die Mitglieder des Stadtrats und der Ortschaftsräte in Pechau, Randau-Calenberge und Beyendorf-Sohlen neu gewählt. Wahlberechtigt sind hierbei alle Deutschen und EU-Bürger, die seit mindestes drei Monaten in Magdeburg ihren Hauptwohnsitz haben und spätestens am Wahltag das 16. Lebensjahr vollenden.


... und lernen Sie uns am13. Mai von 16 bis 18 Uhr kennen. Mitten im Herzen der Innenstadt Magdeburgs stellen sich die Mieter des neuen Gesch채ftshauses im Breiten Weg 202 vor. Schauen Sie hinter die Kulissen beim Team von Magdeburg Kompakt, dem Restaurant BonApart, Rechtsanw채lte von Jagow, Excellent Ines Elsner und der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg - WOBAU.


8

5-2014

FAMILIE IM MITTELPUNKT

MAGDEBURG KOMPAKT

Die traditionelle Großfamilie ist verschwunden, aber die Familie lebt

Menschen sind heute anders verbunden: Immer weniger Kinder und immer mehr Alleinerziehende. Aber alle sitzen in einem Boot.

D

ie Familie ist das Heiligtum. Menschen, die aufgrund ihrer Verwandtschaft verbunden sind, besitzen ein besonders enges Band füreinander und der eigentliche Kern dafür findet sich bei Eltern und Kindern. Doch die Gesellschaft ist heute bunter geworden. Nicht immer leben Kinder, Vater und Mutter unter einem Dach. Die traditionelle Großfamilie ist die Ausnahme geworden. Die Statistik für Magdeburg spricht da eine deutliche Sprache. Von 132.234 Haushalten (Stand 31.12.2013) sind allein 66.523 Ein-PersonenHaushalte. Vier und mehr Personen sind mit 8.019 Haushalten offensichtlich eine Minderheit. Trotz dieser Entwicklung finden die Menschen der

Trotz gesunkender Geburten hält die Stadt neben der Kinderbetreuung und der Bildung viele Angebote für Familien bereit. Foto: Peter Gercke

Landeshauptstadt in vielfältiger Art zusammen. Das Leben organisiert sich heute offener und facettenreicher. Die demografische Entwicklung, der Trend des wachsenden Lebensalters und sinkende Geburtenraten hält weiter an. Frauen werden im Durchschnitt immer später Mütter. Der bundesweite Schnitt liegt hier mittlerweile bei rund 30 Lebensjahren. Eine weitere Kluft scheint sich mit Blick auf die Familie aufzutun. Auf der einen Seite gibt es die gut situierten Eltern, die ihren Kindern höchstmögliche Fürsorge, Entwicklungschancen und Freizeitangebote bieten wollen und andererseits steigt die Zahl der bedürftigen erziehungspflichtigen Eltern, deren Angebot für Kinder aus existenziellen Gründen sehr spärlich ausfällt und die auf staatliche Unterstützung angewiesen sind. In der Landeshauptstadt sind derzeit fast 4.800 Bedarfsgemeinschaften mit einem oder mehreren Kindern im Haushalt registriert. Für 7.780 Heranwachsende unterhalb des Erwerbsalters müssen in Magdeburg Zuschüsse für den Lebensunterhalt gezahlt werden. Eine Umkehr dieser Entwicklung ist nicht in Sicht. Die Leistungen, die von der Gesellschaft für einen Gerechtigkeitsausgleich aufgebracht werden müssen, steigen weiter an. Neben den Kosten für das tägliche Leben hält die Stadt außerdem zahlreiche Angebote – kommunale, in Vereinen, Institutionen und privaten Initiativen – für Bildung, Freizeit, Kultur und Sport be-

reit. Das Leben von Jung und Alt findet eben nicht nur in den Wohnräumen statt, sondern in Kitas, Schulen, Betrieben, Verwaltungen, auf Freizeit- und Sportanlagen, in Parks und gastronomischen Einrichtungen. „Manches Mal ist die Entscheidung bei der Fülle an Möglichkeiten – insbesondere für die Freizeitgestaltung – gar nicht einfach“, sagt die Neu-Magdeburgerin Bianca Lukas. Ob Zoo oder Elbauenpark, Spielplätze, Puppentheater, „Spiele Emma“ oder „Spielehaus am Nordpark“, „Grusons Gewächshäuser“, „MaxiMax“ oder doch lieber Schwimmen gehen – der Angebotsstrauß ist bunt und lebendig. Neben einem großen Sportangebot gibt es natürlich außerdem vielseitig Musikangebote am Konservatorium, im Musikgarten oder der „Magdeburger Rock : Pop : Jazz : Schule“ (ehemals Yamaha). Bei aller Vielfalt bleibt der wichtigste Kern die gemeinsame Unternehmung. Obschon Kinder mit wachsendem Lebensalter lernen sollten, immer selbstständiger zu agieren, braucht den familiären Zusammenhalt mit den Erwachsenen, egal, ob im Elternhaus mit Vater und Mutter oder in der Verantwortung Alleinerziehender. Übrigens sollte nie vergessen werden, dass die Generation der Großeltern in die Aktivitäten eines Familienverbundes gehören. Die moderne Familie mag heute in ihren Generationen schon lange nicht mehr unter einem Dach wohnen, doch in der verwandtschaftlichen Verbindung wird der Zusammenhalt in Magdeburg auf vielfältige Weise zelebriert und gepflegt.


MAGDEBURG KOMPAKT

FAMILIE IM MITTELPUNKT

5-2014

9

■ Gute Adressen Kinder- und Jugendtreffs

Mit einem Quartettspiel kann man 32 der beliebtesten Spielplätze der Stadt erkunden.

Jede Menge Freizeitspaß für 30.500 Kinder & Jugendliche

Sport, Spiel, Spaß, Bildung, Musik, Entdeckungsreisen – Magdeburgs Angebote für Kinder sind bunt.

I

nsgesamt 31 Kinder- und Jugendtreffs berherbergt die Landeshauptstadt Magdeburg. Zahlreiche gemeinnützige Träger sowie die Stadt sind hier aktiv, um Heranwachsenden Freizeitangebote zu unterbreiten. Man kann Ferienfahrten unternehmen oder Tagesausflüge mitmachen, sich fit halten, Klettern, Bogenschießen oder Kajak fahren, gemeinsam Fußball, Volleyball, Basketball, Darts, Tischtennis und Kicker spielen, Tanzen oder einfach rumhängen, Musik hören oder auch selber machen, an Theater- oder DJ-Workshops teilnehmen, in Mädchen- und Jungengruppen mitmachen, Veranstaltungen organisieren, wie Kino oder Battles, sich bei den Hausaufgaben helfen lassen, Töpfern, Basteln, Kochen, Fotografieren oder Videos drehen und und und. In Magdeburg betreiben freie Träger mit unterschiedlichen pädagogischen Ausrichtungen sowie die Kommune selbst insgesamt 130 Einrichtungen zur Kinderbetreuung. Etwa 70 Tagespflegepersonen bieten ihre Dienste an. Drei pädagogisch betreute Aktions-, Bau- und Naturspielplätze gibt es

in der Elbestadt. Auf diesen Plätzen können sich Kinder ausprobieren, Spaß haben, neuen Herausforderungen stellen und sie bestehen. Dinge selber bauen, sägen, hämmern, bohren, mit anderen Kindern zusammen Hütten errichten oder in der Schmiede arbeiten und die Natur beobachten – all das und noch viel mehr wird als Erlebnismöglichkeiten für rund die 30.500 Menschen bis 17 Jahren angeboten. In den 75 Schulen der Landeshauptstadt werden aktuell 25.897 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Im Stadtgebiet befinden sich übrigens 130 Spielplätze. 32 der beliebtesten hat die Stadtverwaltung kürzlich in einem lustigen Quartettspiel neu aufgelegt. Die Karten weisen den kleinen Magdeburgerinnen und Magdeburgern sogar den Weg zu ihren Lieblingsplätzen. Gemeinsam mit Eltern und Freunden kann das Kartenspiel dazu genutzt werden, die Lage, Ausstattungselemente und die Erreichbarkeit der Spielplätze mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erraten. Neben den vielfältigen Freizeitangeboten brauchen Familien in Problemsituationen jedoch auch Beratung und Unterstützung. Im Jugendamt mit Elternbeitragsstelle in der Lübecker Straße 32 findet man fachkundige Ansprechpartner, die über alle Bereiche, die Eltern und Kinder betreffen, informieren und Rat geben können. Der Kinder- und Jugendnotdienst bietet Hilfe in akuten Krisen- oder Problemsituationen für Kinder, Jugendliche und deren Eltern an. Ansprechpartner im Jugendamt ist Andreas Krämer in Gerhart-Hauptmann-Straße 46 a. Noch viel mehr Informationen über die bunte Familienstadt Magdeburg findet man im Internet unter www.magdeburg.de.

Ev. Jugendzentrum St. Johannes Träger: Ev.Kirchenkreis Lüttgen-Ottersleben 41 Gröninger Bad Träger: Aktion Musik Gesellschaft zur Förderung junger Musiker e.V. HOT Alte Bude Träger: Internationaler Bund Karl-Schmidt-Straße 12 Jugendcafé Träger: Evangelische Freikirchliche Gemeinde Jugendwohn- und Stadtteilprojekt Gemeinsam Wohnen – Gemeinsam Leben Träger: WABE e.V. Thiemstraße 13 Kinder- und Familienzentrum „Emma“ Träger: Spielwagen e.V. Annastraße 32 Kinder- und Jugendtreff Mühle Träger: Spielwagen e.V. Düppler Mühlenstraße 25 KJH „Altstadt“ Träger: LH Magdeburg KJH „Banane“ Träger: LH Magdeburg Quittenweg 52 KJH „Bauarbeiter“ Träger: Landeshauptstadt Magdeburg KJH „CVJM“ Träger: CVJM Tismarstraße 1-2 KJH „Don Bosco“ Träger: Pfarrei St.Mechthild Milchweg 29 KJH „Happy Station“ Träger: Caritasverband für das Dekanat MD e.V. KJH „Haus Thieberg“ Träger: Gesellschaft zur Förderung junger Musiker KJH „Heizhaus“ Träger: Landeshauptstadt Magdeburg KJH „KIK“ Träger: Landeshauptstadt Magdeburg KJH „Kinderhaus Flechtinger Str.“ Träger: Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis KJH „Knast“ Träger: Evangelischer Kirchenkreis KJH „Kümmelsburg“ Träger: Landeshauptstadt Magdeburg KJH „Kulturhaus Alt Olvenstedt“ Träger: Kulturhaus Olvenstedt e.V. KJH „Magnet“ Träger: Landerhauptstadt Magdeburg KJH „Müntzer“ Träger: LH Magdeburg KJH „N-Joy“ Träger: Adventjugend Magdeburg KJH „Next Generation“ Träger: Landeshauptstadt Magdeburg KJH „Oase“ Träger: LH Magdeburg KJH „Rolle 23“ Träger: Internationaler Bund KJH des DRK Träger: DRK Regionalverband MD-Jerichower Land KJH im Bürgerhaus Kannenstieg Träger: Junge Humanisten Magdeburg e.V.


10

5-2014

FAMILIE IM MITTELPUNKT

MAGDEBURG KOMPAKT

Mit der JugendFEIER erwachsen werden

M

it Emotionen und schönen Erinnerungen verbunden ist der Übergang ins Erwachsenenleben mit einer JugendFEIER. Vor gut 20 Jahren rief der Magdeburger Verein Junge Humanisten das Angebot der weltlich-humanistischen Jugendfeier ins Leben und entwickelte eine erfolgreiche Tradition. Mit leidenschaftlichem Engagement und viel Liebe zum Detail bereitet der Verein unter Vorstand von Hans-Jörg Beyerling für die Jugendlichen einen unvergesslichen Tag. Angefangen beim roten Teppich bis zur feierlichen Atmosphäre der Johanniskirche. Dabei übernehmen nicht Politiker mit ihren Reden die Führung, sondern die Veranstaltung wird entsprechend der Interessen junger Leute locker-unterhaltsam gestaltet. So moderieren Schauspielerin Vera Feldmann und der Kabarettist Frank Hengstmann in ihrer einmaligen Art. In jedem Jahr werden außerdem nahmhafte Künstler für Auftritte engagiert. In dieser Saison beispielsweise ist es dem Verein gelungen, den Sänger Dirk Michaelis zu verpflichten. Das kommt an bei den jungen Frauen und Männern und sie erleben einen würdevollen Tag mit unvergesslichen Momenten. Zu erreichen ist JugendFEIER Magdeburg e. V. in der Olvenstedter Chaussee 28, Telefon: 0162/ 4101741 und im Internet unter www.jugendfeier-magdeburg.de Anzeige

Cinemaxx für Kids mit der KlexXi Sause

D

Kind er preis fü r alle! Der günstige Kinospaß:

Sonn- und feiertags spart die ganze Familie! Gilt an Sonn- und Feiertagen für alle Familienmitglieder in Begleitung eines Kindes unter 12 Jahren. Alle Infos und Preise auf www.klexxis-welt.de

as CinemaxX Magdeburg bietet Besonderes für Kids: Riesen Spaß bei der monatlichen KlexXi Sause, Kinderpreise sonn- und feiertags für die ganze Familie, ein extra kurzer Werbeblock und ein spezielles Kindermenü: Gemäß dem Motto „Mehr als Kino“ hat sich CinemaxX allerlei ausgedacht, damit der Kinobesuch für die Jüngsten ein besonderes Erlebnis wird. Maskottchen der CinemaxX Kinderwelt ist der freundliche blaue Drache KlexXi, mit dessen Hilfe „Kino“ besonders kindgerecht gestaltet wird. Und so heißt es bei der KlexXi Sause einmal im Monat sonntags ab 14 Uhr: Basteln, malen, toben – bevor der ausgewählte Kinderfilm startet. Und mit etwas Glück Spaß bietet unter anderem die Tunnelrutschaut KlexXi sogar persönlich sche im CinemaxX am City Carré. vorbei. Zudem sorgen eine 12 Meter lange Indoor-Tunnelrutsche sowie eine bunte KlexXi Spieldem Film. Mehr Informationen gibt ecke für extra Spaß vor und nach es auf www.klexxis-welt.de


FAMILIE IM MITTELPUNKT

MAGDEBURG KOMPAKT

5-2014

11

„Das Leben in der Familie hat sich grundlegend geändert“

Nachgefragt im Familienzentrum im Birkenweiler. Es antworten Mandy Nahrendorf und Stefanie Kilian.

D

ie Konflikte beginnen heute schon im Baby-Alter, sagt Mandy Nahrendorf. Sie ist seit gut zwei Jahrzehnten Leiterin von Magdeburgs einzigem Familienzentrum. Sie initiierte es als junge Mutter, auf der Suche nach Geleichgesinnten, nach Ansprechpartnern und Hilfe für junge Familien. Heute ist das Zentrum eine Instanz in der Stadt, ist offen für Eltern und Kinder, die Rat oder Gesellschaft suchen. Mandy Nahrendorf ist diplomierte Lehrerin, Sozialpädagogin, Familienbegleiterin. An ihrer Seite steht heute Stefanie Kilian, Sozialpädagogin und Englischlehrerin. „Wir vertreten zwei Generationen Eltern mit unterschiedlich alten Kindern“, sagt die Chefin, „das ergänzt sich gut.“ Wir fragen bei beiden nach: Was ist Familie heute? Was hat sich geändert, wo liegen die Stärken, was sind die Probleme? Eltern haben das Gefühl, sie müssen mehr tun, immer mehr. Damit beginnen die Konflikte. Bereits Babys fühlen sich überfordert, spüren die Unruhe ihrer Eltern. „Deshalb haben wir im vorigen Jahr eine Schreibabyambulanz eingerichtet“, sagt Mandy Nahrendorf. „Hier bekommen Eltern und Kinder (erste) Hilfe für Körper und Seele; schnell, unbürokratisch und wirkungsvoll.“ Eins von vielen Angeboten, gerade für junge Familien. Wobei sich „jung“ auf die Familie bezieht. Mit einem Kind ändert sich das Leben eines Paares, nicht selten eine große

■ Angebote Im offenen Türbereich können Eltern mit ihren Kindern im Rahmen der Öffnungszeiten Zeit verbringen und Angebote nutzen, insbesondere mit Kindern im Alter von 0-6 Jahren. * Beratung für Eltern: mit einer qua-

Herausforderung. In jedem (Eltern-)Alter. Da setzt das Familienzentrum an, mit Angeboten für jede Altersgruppe. Bevor es zu Störungen bei Kindern kommt oder als Hilfe. Zahlen zu nennen ist schwierig, sagt Mandy Nahrendorf. Doch von einer Hortnerin erfuhr sie: Waren es früher zwei verhaltensauffällige Kinder pro Klasse, so sind es heute zwei, die es nicht sind. Woran liegt das? Kinder werden nicht mehr so selbstverständlich ins Leben integriert. Von Beginn an bestehen Ängste und Stress: Wo bekommen wir den richtigen Kita-Platz? Wie ist die Betreuung, wie die Förderung? Kindergarten, Schule, Hort – alles durchorganisiert. Wo bleibt da die Familie? Dann gibt es die sogenannten Hubschraubereltern, die ihre Kinder umkreisen und ständig das Beste für sie wollen. Und von ihnen erwarten. Für jeden Tag steht etwas anderes auf dem Plan: Musikschule, Reiten, Fremdsprachen... „Die Kinder sind nicht selten überfordert.“ Dazu kommt die Angst der Eltern vor Verlust des Arbeitsplatzes. Nicht nur dieses Gefühl überträgt sich auf die Kinder, auch haben Eltern immer weniger Zeit für ihre Kinder. In anderen Familien werden die Kinder vernachlässigt, weil den Eltern die Kraft fehlt oder sie den Sinn verloren haben. „Ein gesundes Mittelmaß ist selten“, wissen die Fachfrauen. Eltern schweben zwischen vernachlässigen und überfordern. Gemeinsam ist: Fehlender Kontakt zu den Kindern. Aber der ist

lifizierten Fachkraft wird nach Wegen und Lösungsansätzen gesucht. Einzeltermine nach Absprache. * Frauenfrühstück mit Kindern: jeweils am ersten Dienstag eines Monats, 10-12 Uhr. Die Eltern können sich austauschen, die Kinder werden währenddessen betreut. *

wichtig. Kommunikation. Gemeinsames erleben. „Kinder vor Fernsehen oder Computer setzen ist einfach. Aber dadurch entsteht keine Beziehung.“ Sie in die Mitte nehmen, im wahrsten Sinne. „Spielen ist am wichtigsten.“ Das haben viele vergessen. Oder nie gelernt. Das Familienzentrum hat Anregungen, Hilfe, Spielangebote. Probleme kann es in jeder Familie geben, und das ist auch zunehmend so. Entwicklungspsychologisch prägend für die Entwicklung von Kindern sind vor allem die frühen Jahre. So widmet sich das Familienzentrum hauptsächlich auch dieser Altersgruppe. Die zweite Gruppe ist für Kinder vom Vorschulalter bis ca 9 Jahren. Das Familienzentrum bietet nicht nur Hilfe, sondern gibt den Eltern einen Platz, sich auszutauschen und gegenseitig zu helfen. „Wer sieht, dass andere dieselben Probleme haben, fühlt sich nicht mehr so schlecht.“ Auch mal etwas für sich zu tun, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, fällt vielen Müttern schwer. Sie finden beim Elternfrühstück einen Treff, am gedeckten Frühstückstisch. Und während die Eltern sich unterhalten, werden die Kinder betreut. Zeit zum Luftholen und Kraftschöpfen. Auch Väter sind gern gesehen. Sie möchten sich heute mehr einbringen als früher, wissen Mandy Nahrendorf und Stefanie Kilian. Auch wenn sie häufig noch durch den Job ausgebremst werden. „Das Familienleben ändert sich weiter.“ (ab)

Elternstart: PEKiP-Kurs: Eltern werden für die psychosozialen und physischen Bedürfnisse ihres Babys sensibilisiert und unterstützt, auch die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen. Konkrete pädagogische Hilfestellungen. Kleinkindturnen: für Kinder ab ca. 12 Monaten bis ca. fünf Jahren. Musik und Bewegung: Kinder von 12 Monaten bis 4 Jahren.

Schreibabyambulanz: Hilfe für Körper und Seele für Kinder bis 2,5 Jahren und ihre Eltern. * Familienzentrum, Birkenweiler 100, Telefon 7 22 54 00, Öffnungszeiten: Montag-Donnerstag: 9-18 Uhr Freitag: 9-14 Uhr; und nach Absprache.


12

5-2014

FAMILIE IM MITTELPUNKT

MAGDEBURG KOMPAKT

Vor allem die Tierkinder locken viele

G

erade für Familien gehört der Zoo zu den schönsten Ausflugszielen. Schulklassen zieht es ebenso dorthin wie Eltern mit ihren Kindern und Großeltern mit den Enkeln. Jeder Mensch hat im Laufe seines Lebens Kontakt mit dem Zoo. In Magdeburg wurden im vorigen Jahr rund 250.000 Besucher gezählt. Und das trotz schlechten Wetters. Deutschlandweit sind es rund 35 Millionen Besucher jährlich. Der Zoo ist immer für die Menschen da, sagt Marketingleiter Björn Encke. In erster Linie ist es ein Bildungsangebot. Hier Erfahrenes prägt das Bild, wie man mit Tieren umgeht, das MenschTier-Verständnis, den Umgang mit der Natur. Ohne Kinder kein Zoo. Das sagt auch Björn Encke. Wie schön das sein kann, hat er selbst erlebt. Der Zoo-Medienmann wuchs inmitten eines Tierparks auf und lernte früh, mit Tieren umzugehen. So hat er mit seinem Vater drei Mähnenwölfe aufziehen dürfen. Parallel dazu haben sie Löffelhunde im Garten gehalten. „Sie kommen nicht auf dich zu, wenn du direkt auf sie zugehst“, verrät er sein Wissen. „Doch stellst du dich seitlich zu ihnen, gehst in die Knie, finden sie Vertrauen und dann lassen sie sich sogar kraulen.“ Natürlich, solche Erfahrungen hautnah zu erleben, das ist nicht jedem vergönnt. Doch im Zoo besteht zumindest die Möglichkeit, den Tieren relativ nahezukommen, sie kennenzulernen und Wissenswertes über sie zu erfahren. Gerade Kindern Tiere und deren Leben nahezubringen, gehört zu den Aufgaben des Zoologischen Gartens. Das geht am besten spielerisch. Mit besonderen Führungen zum Beispiel, die zum Angebot gehören. Oder Geburtstagsfeiern im Zoo. Die sind gar nicht mehr wegzudenken, sagt Encke, so beliebt sind sie. Die Angebote wissen auch die Besucher aus anderen Gegenden zu schätzen und kommen nach Magdeburg, erzählt Björn Encke. Rund zwei Drittel sind aus dem Großraum Magdeburg, 20 Prozent aus dem Raum Wolfsburg/Braunschweig. Das liege an den vergleichsweise moderaten Eintrittspreisen und an der angenehmen Größe des Magdeburger Zoos. Rund vier Stunden Verweildauer haben die Besucher durchschnittlich, so der Experte. Was sind die Anziehungspunkte für Kinder? „Die sind auf der ganzen Welt dieselben“, weiß der Fachmann: Elefanten, Giraffen, Löwen, Tiger, Pinguine und Erdmännchen. Was beeindruckend ist und „alles was sich bewegt“, sagt Encke, selbst Vater zweier Kinder. Im Zoo lassen sich aber auch andere Seiten entdecken, wenn auch nicht auf den ersten Blick. Es gilt, die Besucher dorthin zu führen. „Wenn die Besucher wegen der Elefanten kommen und dann wegen der BlattheuUnscheinbar und doch eine der wertvollsten Raritäten des Zoos ist die Socorrotaube. Sie gilt im Freiland als ausgestorben. In Magdeburg gelang erfolgreiche Nachzucht.

Der Zoo ist das ganze Jahr über für einen Besuch offen. Hier kann jeder etwas für sich Interessantes entdecken, die ganz Kleinen ebenso wie die Großen, jüngere wie ältere. Von Birgit Ahlert


MAGDEBURG KOMPAKT

FAMILIE IM MITTELPUNKT

Besucher in den Zoo

Putziger Besuchermagnet: Acht kleine Rothunde tummeln sich derzeit im Zoo-Gehege. Pünktlich zum Frauentag am 8. März war ihr Piepsen erstmals zu hören. Mittlerweile ist die Achterbande auch auf Exkursion zu beobachten. Foto unten: Werner Sauer mit Gästen bei einem Rundgang durch den Zoo. Ob Kindergruppen, Firmenausflüge oder thematische Führungen – das Angebot ist vielfältig.

Öffnungszeiten Der Zoo hat 365 Tage im Jahr geöffnet. Derzeit: täglich 9 Uhr bis 19 Uhr, aktueller Kassenschluss ist um 18 Uhr. Informationen gibt es im Internet unter www.zoo-magdeburg.de

schrecke bleiben, haben wir ein schönes Ziel erreicht.” Was große und kleine Besucher gleichermaßen anzieht, ist der Nachwuchs im Zoo. Das gilt für eine kleine Giraffe (um 1,80 Meter groß), wie gerade eine im Februar geboren wurde, ebenso wie für die Rothundwelpen, die sich derzeit im Zoo tummeln. Im vorigen Jahr gab es 213 Geburten und Schlüpfe, insgesamt gab es 289 Säugetiere (darunter 58 Geburten), 375 Vögel (Schlupfanzahl: 137), 74 Kriechtiere (darunter 11 Nachzuchten), 28 Amphibien, 101 Fische und 7 wirbellose Tiere. Zu den besonderen Zuchterfolgen des Vorjahres gehörten u.a. Asiatische Löwen, Schneeleoparden und als Erstzuchten Neuguinea-Filander, Blaulatzara, Pinselohrschwein, Temminck-Tragopan, Chinesisches Baumstreifenhörnchen, Scharlachspint … Neue Tierarten sind beispielsweise die Brillenpinguine, Gürtelvari, Bourkesittiche, Schmucktäubchen und Maranón-Baumsteiger. Bei einem Besuch im Zoo können Eltern Ruhe finden und auch Kinder erleben, dass Geduld sich bewähren kann. Tiere zu beobachten, die eben nicht ständig in Bewegung sind, kann sehr spannend sein. Sie entdecken, wo sie nicht sofort sichtbar werden. Das schärft den Blick und bringt Ausgeglichenheit. Gerade in Zeiten mit unzähligen Fernsehprogrammen und Computerspielen, bietet der Zoo eine besondere Alternative, wirbt Björn Encke. Allein in Magdeburg sind mindestens 874 Zootiere zu entdecken, in 175 Tierarten und Formen (Stand: Inventur Dezember 2013). Genaues Hinsehen lohnt sich. Zu entdecken gibt es dann zum Beispiel die Socorrotaube. In ihrem milden Braunton wirkt sie zunächst unscheinbar, doch ist sie eine der wertvollsten Raritäten des Magdeburger Zoos, informiert der Fachmann. In der freien Natur gilt sie seit 1972 als ausgestorben. Nur noch wenige Exemplare werden in Menschenobhut bewahrt. Im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) soll die Art erhalten werden. In Magdeburg ist die erfolgreiche Nach- und Aufzucht dieser seltenen Tierart gelungen. Der Zoo ist mit seinen Zuchten vertreten: 27 Mal im Europäischen Erhaltungszuchtprogramm, 19 Mal in Europäischen Zuchtbüchern und zwei Mal mit Erhaltungszuchtprojekten der AG Wildformen. Doch Spaß ist die beste „Einstiegsdroge“, weiß Björn Encke. Durch sie erfolgt der Übergang zu den anderen wichtigen Dingen: Nachhaltigkeit. Wissenschaft, Forschung, Artenschutz. Die Angebote werden weiterhin erweitert. Räume geschaffen hinter den Kulissen, um den Besuch für Kinder spannend zu gestalten. Ergänzt mit Aktionen, Futterautomaten, interaktives Erleben bei Führungen. Ohne die Tiere und die Tierpfleger in ihrer Arbeit zu stören, betont Encke. Der Zoo ist im Umbau. Im Sommer soll die neue Schimpansenanlage fertiggestellt werden, mit einer Fläche von 1.100 Quadratmetern und zwei Außenanlagen mit über 1500 Quadratmetern. Am 17. Juli soll Eröffnung gefeiert werden. Rund 3,1 Millionen Euro investiert der Zoo dafür. Neben Schimpansen sollen auch Stumpfkrokodile und Fische in das Haus einziehen. Und für 2016 ist das neue Elefantenhaus geplant.

5-2014

13

■ Angebote Kindergeburtstag

E

ine tierische Geburtstagsparty ist eine willkommene Geschenkidee für Kinder ab 5 Jahren und ihre Geburtstagsgäste. Dabei geht es „tierisch nah“ zur Sache und der Zoobesuch wird mit den Eltern, Freunden und Bekannten zu einem unvergesslichen Erlebnis. Dabei wird individuell auf das Alter und das Kind eingegangen. So werden beispielsweise die Jüngsten (5 und 6 Jahre) von der Kängeruhandpuppe „Skippi“ auf ihrer Zauberreise durch die Tierwelt begleitet. Das Geburtstagskind erhält: eine persönliche Urkunde und ein kleines Geburtstagsgeschenk. Natürlich gibt es den Besuch bei einem interessanten Tier – lass dich überraschen! Die tierische Aktion dauert 90 Minuten und kostet 55 Euro (zuzüglich zum Eintritt). Anmeldungen am einfachsten über das Antragsformular im Internet. Ansprechpartnerin ist Ingrid Thiele, Telefon: (0391) 28090-2525.

Zooführungen

F

ührungen für Kinder und Schulklassen, Privatpersonen, Vereine oder Firmen. Die Zooführer gehen auf die jeweilige Altersgruppe ein und berücksichtigen Wünsche. Möchten Sie etwas exklusivere Einblicke in die Tiervielfalt erhalten und vielleicht einmal in die sonst dem Besucher verborgenen Tierbereiche schauen? Dann vereinbaren Sie einen Termin (möglichst 14 Tage im Voraus). Die Führungen auf einen Blick: • für Kindergruppen bis maximal 25 Personen • für Privatpersonen, Firmen, Gruppenreisen, Verbände u.a., max. 25 Personen • Spezialführungen für Privatpersonen, Firmen, Gruppenreisen, Verbände u.a., bis 25 Personen • Taschenlampenführung, max. 25 Personen, inkl. Eintritt, November-Februar • Schließrunde „Gute Nacht Löwe!“ für Gruppen bis 5 Personen, inkl. Eintritt, Mai-August. Dauer jeder Führung: 1,5 Stunden.

Tierpfleger auf Zeit

D

ieses Angebot ist ab sofort auch samstags möglich: Jeweils zwei Personen können als Tierpfleger auf Zeit zweieinhalb Stunden bei ihrem/n Lieblingstier/en verbringen. Begleiten Sie die Tierpfleger bei der täglichen Arbeit und lernen Sie die Tiere Ihrer Wahl von einer anderen Seite kennen. Das ist auch eine besondere Geschenkidee für Tierfreunde und dafür kommen die Interessenten aus ganz Deutschland. Das Angebot gilt für Personen ab 16 Jahren. Terminabstimmungen bitte 4 Wochen im Voraus. Ansprechpartner: Werner Sauer, Tel. (0391) 28090-2555, E-Mail: sauer@zoo-magdeburg.de (Vom Angebot ausgenommen sind Elefanten und Menschenaffen, aus Gründen der Sicherheit.)


14

5-2014

FAMILIE IM MITTELPUNKT

Erlebnistag für Familien mit Spiel, Spaß und Information Premiere in der Messe Magdeburg: KinderWelt am 17.+18. Mai

Zur Messe gibt es ein „Erlebnisparadies“ und auf dem Freigelände Sport- und Spiel-Angebote.

S

pielen – einkaufen – informieren“, so lautet das Motto der ersten Messe „KinderWelt“ in Magdeburg, die am 17. und 18. Mai 2014 in der Messehalle 1 und dem angrenzenden Freigelände in der Tessenowstraße 9 stattfindet. Die unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper stehende Messe soll praktische Antworten geben auf alle Fragen, die junge Eltern interessieren können, und ein besonderer Erlebnistag für Familien sein. Mehr als 40 Aussteller präsentieren attraktive Kaufangebote zum Thema Babyund Kinderbekleidung, Kinderzimmerausstattung, Pflegeartikel und Kinderspielzeug. Verbände und Vereine informieren und geben wertvolle Tipps. Die Landeshauptstadt Magdeburg ist auf der Premierenmesse der KinderWelt gleich mit mehreren Angeboten vertreten: Mitarbeiter informieren über Leistungsangebote rund um das Thema Bildung und Teilhabe für Kinder, Leistungen des Magdeburg-Passes im sozialen Bereich und beantworten vor Ort alle Fragen zum Kinderschutz sowie zur Kinderbetreuung. Darüber hinaus gibt es viele Mitmach-Aktionen, unter anderem organisiert von den Kinder- und Jugendhäusern in Magdeburg. Im „Erlebnisparadies“ in Halle 1 gibt es für die Jüngsten gemeinsam mit ihren Eltern so einiges zu

MAGDEBURG KOMPAKT

■ Tipps Maifest im Rotehornpark

M

it Aktionen vom Donnerstag bis zum 4. Mai lädt der Stadtpark in dieser Saison ein. Höhepunkt ist das traditionelle Volksfest am 1. Mai ab 10 Uhr zwischen Stadthalle und Adolf-Mittag-See. Die Elbinsel verwandelt sich bei freiem Eintritt in einen Vergnügungspark mit Schaustellern, Markthändlern und Musik, das Gartenhaus öffnet seine Türen zum Feiertags-Brunch. Zusätzlich zum Vergnügungspark locken eine Riesenrutsche und das Bungee-Trampolin die Kinder in den Park. Die IFA-Freunde Sachsen-Anhalt polieren zum Maifeiertag ihre Schmuckstücke auf Hochglanz, die sie beim Oldtimer-Treffen auf dem Parkplatz zwischen Stadthalle und Hyparschale präsentieren. Wer am 1. Mai „in die Luft“ gehen will, um sich die Stadt von oben anzuschauen, kann zu einem der Hubschrauberrundflüge im Helikopter Platz nehmen (Start und Landeplatz auf der Elbwiese). Und für eine phänomenale Aussicht über Magdeburg steht der 61 Meter hohe Albinmüller-Turm für Besucher offen. Anschließend geht das Maifest in die Verlängerung. Auch vom 2. bis 4. Mai öffnet der Vergnügungspark zu Füßen des Aussichtsturms Fahrgeschäfte und Stände und am Sonntag, 4. Mai, kommen Marktschreier und Schnäppchenjäger beim Fisch- und Tuchmarkt auf ihre Kosten.

Grüner Treff im Elbauenpark

entdecken: eine Bastelecke, mehrere Hüpfburgen, eine Kinderbaustelle und ein Bühnenprogramm laden zum Mitmachen ein. Auf dem Freigelände können die Kinder ihre Geschicklichkeit bei verschiedenen Sportarten testen, außerdem ist der Spaß bei einer Bobby Car-Strecke, einem Kinderkarussell und Ponyreiten garantiert. Die Eintrittskarte berechtigt außerdem am selben Tag zum freien Eintritt in den Elbauenpark – so dürfte dem Ausflug mit der ganzen Familie nichts mehr im Wege stehen.

F

KinderWelt: 17. und 18. Mai 2014; Sonnabend und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr; Eintritt: Tageskarte 5 Euro; ermäßigte Tageskarte 4 Euro (ab 7 bis einschließlich 17 Jahre, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und Magdeburg Pass-Inhaber gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises); Familienkarte 12 Euro (2 Erwachsene und alle eigenen Kinder). Kinder bis einschließlich 6 Jahren haben freien Eintritt, für die Begleitpersonen eines Behinderten mit Merkzeichen B im Ausweis ist der Eintritt ebenfalls frei. SWM Card Inhaber erhalten 2 Euro Rabatt auf den vollen Eintrittspreis.

E

Alle Informationen im Internet: www.messe-kinderwelt.de

ragen ausdrücklich erwünscht ist am 16. Mai im Elbauenpark. Zwischen 15 und 16 Uhr lädt die MVGM zum „Grünen Treff“ ein. Diesmal geht es um den immergrünen und blütenreichen Rhododendron sowie die Unterart der Azaleen. Die Teilnahme ist kostenfrei, lediglich der Eintritt für den Park ist fällig.

Kinderrevue „Ritter Rost“ ine Revue als „Best of“ vom „Ritter Rost“ ist am Sonntag, 22. Juni, ab 16 Uhr auf der Seebühne im Elbauenpark zu erleben. Das Musical für Kinder erzählt von Abenteuern, wie Koks der Drache in die Burg einzieht; vom lieben Gespenst, das ein neues Zuhause sucht; vom kranken Rösti, der nicht aufräumen will und das erste Mal in die Schule geht; vom mutigen Burgfräulein Bö, das gegen einen Drachen kämpft sowie vom lustigen Pizzabäcker „Paolo“ und dem grummeligen Werwolf mit dem passenden Namen „Mies“, der immer nur Fernsehen schauen will. Gemeinsam erzählen sie den Zuschauern, wie sie sich kennenlernten, und erinnern sich an die schönen Zeiten der vergangenen Jahre. Die lustigen, bunten Kostüme und das in allen Details liebevoll dekorierte Bühnenbild machen die Geschichten rund um Ritter Rost und seine Freunde zu einem lebendigen und aufregenden Abenteuer, in das man nicht nur als Kind wunderbar eintauchen kann. Die Revue enstand nach der Buchvorlage von Jörg Hilbert, die Musik ist von Felix Janosa. Empfohlen ist die Aufführung für Kinder ab 5 Jahren. Mehr Infos: www.mvgm.de


FAMILIE IM MITTELPUNKT

MAGDEBURG KOMPAKT

5-2014

15

MINIGRUPPEN-TAGESKARTE 1 Fahrkarte für 5 bei marego

Interessantes gibt es bei der neunten Auflage der Langen Nacht der Wissenschaft zu bestaunen. Foto: Veranstalter

Es wird wieder schlau 9. Lange Nacht der Wissenschaft in Magdeburg

D

ie Lange Nacht der Wissenschaft 2014 lädt am 17. Mai 2014 wieder zu einer spannenden Reise durch die Forschungslandschaft Magdeburgs ein. Mehr als 30 Einrichtungen laden an diesem Tag von 18:00 bis 1:00 Uhr in ihre Labore und Hörsäle ein, um Besuchern die breite Forschungslandschaft Magdeburgs zu präsentieren. Es warten wieder mehr als 200 Programmpunkte und Aktionen, wie spektakuläre Experimente, Führungen und Expertengespräche mit Wissenschaftlern und Forschern verschiedener Institutionen. Zum Beispiel können Besucher fliegende Drohnen bestaunen, die Molekularküche besuchen, eine Reise auf der MS Wissenschaft zum Wissenschaftsjahrthema „Digitale Gesellschaft“ machen und Teil einer großen Fotoaktion werden. Wie Forscher den Nährstoffgehalt von Weizen mit einer fliegenden Drohne bestimmen, können Besucher im VDTC des Fraunhofer-Instituts bestaunen. Dazu hat das Institut extra ein Versuchsfeld angelegt. An Bord der Drohne ist eine Kamera montiert, die Aufnahmen von dem Getreide macht – allerdings keine gewöhnlichen Fotos. Sie „schaut“ vielmehr direkt in die Pflanze hinein und liefert den Forschern Informationen über deren Inhaltsstoffe. Im MaxPlanck-Institut geben MPI-Doktoranden Antworten auf Fragen rund um die Molekularküche, zum Beispiel wie man heißes Eis aus essbarem Tapetenkleister herstellt. Was muss man sich unter MozzarellaTomate „andersherum“ vorstellen? Ein weiteres Highlight anlässlich der Langen Nacht der Wissenschaft wird das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft am Wissenschaftshafen sein, das die Ausstellung „Digital unterwegs“ präsentiert. Hier erfahren Besucher, wie Forscher die digitale Revolution mit neuen Lösungen vorantreiben. Die MS Wissenschaft ist im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung

und Forschung auf einer Tour und legt in Magdeburg vom 16. bis 19. Mai 2014 an. Besucher können das erst kürzlich eingeweihte Institutsgebäude des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) auf dem Geländes des Universitätsklinikums besichtigen. Die Wissenschaftler zeigen in ihren Laboren, wie sie an Alterskrankheiten wie Demenz und Alzheimer forschen. Eine große Fotoaktion „Wie digital ist Magdeburg?“ lädt zum Mitmachen ein. Die stadtweite Fotoaktion knüpft an das Motto des bundesweiten Wissenschaftsjahrs „Digitale Gesellschaft“ an. Ziel ist es, insgesamt 3.000 Fotos bis zur Wissenschaftsnacht zu sammeln. Kreative Fotos sollen deutlich machen, was „Digitale Gesellschaft“ für jeden einzelnen Magdeburger bedeutet. Interessierte Teilnehmer sind aufgerufen, ihre Fotos auf www.wissenschaft.magdeburg.de/ fotoaktion zu laden. „Fotos im Netz“ ist ein Trendthema der digitalen Gesellschaft. Die Fotoaktion soll herausstellen, dass wir alle Teil der digitalen Gesellschaft sind und diese vom Mitmachen lebt. Unter allen Teilnehmern werden tolle Sachpreise verlost. Erstmalig gibt es einen handlichen „Pocketplaner“, der die umfangreichen Programmpunkte und Aktionen der Langen Nacht der Wissenschaft übersichtlich darstellt. Unter www.wissenschaft.magdeburg.de können sich Besucher schon einmal vorab auf Entdekkungsreise durch das Onlineprogramm begeben. Pünktlich um 17:30 Uhr beginnt die Eröffnungsveranstaltung im Wissenschaftshafen. Ab 18:00 Uhr starten dann die Shuttlebusse vom Knotenpunkt Wissenschaftshafen auf ihre drei Routen und bringen die Besucher bequem von einer Einrichtung zur nächsten. Bis 1 Uhr nachts sind die Busse im Einsatz. Das Busticket für die Lange Nacht der Wissenschaft ist in diesem Jahr kostenfrei.

Mit der Minigruppen-Tageskarte können bis zu fünf Personen einen ganzen Tag lang bequem und preiswert im gesamten marego-Gebiet unterwegs sein. Das macht den Tagesausflug zu einem entspannten Vergnügen. Denn bei marego sind Sie mit nur einer Fahrkarte in Bahn, Bus und Straßenbahn mobil. Probieren Sie es aus und sparen Sie mit der Minigruppen-Tageskarte gegenüber Einzelfahrten bzw. 4er-Karten durchschnittlich 50 Prozent. Die MinigruppenTageskarte ist ideal für einen Kurztrip mit der Schulklasse, dem Verein oder mit der Familie und Freunden.

g e sa m te A u ch fü r d a s t! Ve rb u n d g e b ie

Magdeburger Regionalverkehrsverbund www.marego-verbund.de


16

5-2014

FAMILIE IM MITTELPUNKT

MAGDEBURG KOMPAKT

Anzeige

■ Genießer-Tipps

Der gemeinsame Genuss macht’s

E

ssen ist Kommunikation. Das Leben spielt sich in der Küche ab. Freunde zum Essen einladen. – Egal, von welcher Seite man das Thema Kulinarik betrachtet, die Zubereitung von Speisen ist eine der wichtigsten Säulen unseres Seins. Es steckt jedoch noch viel mehr darin: Es geht eben nicht nur um gesunden Genuss, vor allem geht es um verbindende Gemeinsamkeiten. Gemeinsam miteinander kochen, sich zusammen für das Ergebnis einbringen, pflegt Freundschaften und schweißt die Familie zusammen. Die Möglichkeiten, sich in diesem gemeinsamen Erleben Freude zu schenken, kann man in Zahlen gar nicht fassen. Man kann es eben nur erleben. Vergessen Sie nicht, welche Vielfalt Sie heute auf den Tisch bringen können. Zutaten und Speisen aus aller Herren Länder stehen in den Regalen der Geschäfte. Die Auswahl ist im wahrsten Sinne des Wortes grenzenlos. Allerdings sollte man stets ein Augenmerk auf die rechte Auswahl werfen, die Herkunft, die Qualitätssiegel und die Inhaltsstoffe genau studieren. Genuss muss Genuss bleiben – und die wesentliche Grundlage fußt auf der Qualität der verwendeten Produkte. Im Magdeburger Fachgeschäft VOM FASS können Sie sicher sein, Geschmack und Qualität zugleich zu finden. Gern zeige ich Ihnen die Details und Hintergründe über die Erzeugung und die Herkunft. Verbinden Sie sich jetzt im Frühjahr mit ihren Liebsten, mit Freunden und guten Bekannten. Bewirten Sie Ihre Gäste selbst oder bereiten Sie den Genuss gemeinsam zu. Ich verspreche Ihnen, Sie werden es wieder tun, weil Genuss gemeinsam noch schöner ist. Ihnen viele gemeinsame Genüsse Ihr Toralf Sonntag, Inhaber „Vom Fass“

VOM FASS Magdeburg Breiter Weg 214, 39104 Magdeburg Tel. 0391/5313140

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr; Sa. 10 bis 12 Uhr

Buckauer Fantasien – oder alles im Wunderland

Blickwechsel – 10. Internationales Figurenfestival.

… und Sprung: Folgen Sie dem weißen Kaninchen hinab in den Bau und verlieren Sie sich in imaginären und phantastischen Welten, die da unter der Erde wuchern und unser Leben spiegeln. Eine spektakuläre Woche lang verlieren wir die Bodenhaftung und sausen mit Ihnen im freien Fall durch das Universum, den Kosmos, das Alles des Alls der zeitgenössischen Puppen-, Figuren- und Objekttheaterszene. Lassen Sie sich auf das Spiel mit Ihrer Fantasie ein und tauchen Sie durch das Kaleidoskop der künstlerischen Wunderländer, die die 34 Theatergruppen, Solisten und Theaterhochschulen aus 11 Ländern zu LA NOTTE 6, am FamilienFestivalTag und im Bühnenprogramm des Festivals erschaffen werden: Die Barockwelt fliegt in die Luft, Buckau erlebt seine installative Neubebauung, Pulcinella erschlägt den Tod und einsame Seelen schweben über den Boden. Der Frosch sitzt am Grunde des Brunnens und sammelt Häuser, Räume reorganisieren sich und die Märchen Hans Christian Andersens laden zum Diner ein. Die Geschichten spiegeln unsere Sehnsüchte, unseren Alltag, unsere Hoffnungen und Ängste. Sie sind berührend und beglückend, grandios unterhaltend, todtraurig oder fremdartig skurril. 2014 inszeniert das Puppentheater Magdeburg zum zehnten Mal das FigurenTheaterFestival BLICKWECHSEL, das auch im Fokus der internationalen Theaterwelt steht. In 2013 fiel das Festival dem ElbHochwasser in Magdeburg zum Opfer. Eine bei-

spiellose Welle der Solidarität seitens der Sponsoren, Unterstützer, der teilnehmenden Künstler wie auch des Magdeburger Publikums ermöglicht dem Puppentheater nun die Neuauflage. Mit überarbeitetem Konzept begeht das Haus sein Jubiläumsfestival mit dem zweinächtlichen Festivalprolog LA NOTTE ... Buckauer Fantasie (20.+21.06.), erstmals einem FamilienFestivalTag (22.06.), dem Feuerwerktheater im Klosterbergegarten (22.06.) und dem international besetzten Bühnenprogramm (23.-26.06.) Dabei werden 34 Gruppen aus 11 Ländern (u.a. USA, GB, FR, RU, FIN, CH, NL ...) die große Bandbreite des Genres präsentieren. Das Puppentheater Magdeburg verfügt als Veranstalter über eine lange Festivaltradition. Während bereits in den siebziger und achtziger Jahren nationale Festivals in Magdeburg stattfanden, nahm das Haus 1991 diese Tradition wieder auf und veranstaltete die erste Internationale Puppentheaterwoche in Ostdeutschland. Das Puppentheater setzte diese Reihe fort und wurde im Jahr 2000 zum Ausrichter des Weltpuppentheaterfestival der UNIMA in Magdeburg. Seit 2003 trägt das Festival die Marke „Internationales FigurenTheaterFestival BLICKWECHSEL“. Ebenfalls 2003 wurde die LA NOTTE ins Leben gerufen: als Prolog, als Auftakt für das Festival. Mit der LA NOTTE bespielte das Puppentheater anfangs das eigene Areal in Magdeburger Stadtteil Buckau, um dann in neue urbane Orte Magdeburgs (Klosterbergegarten, Engpass, Schiffshebewerk Rothensee, Wissenschaftshafen)vorzustoßen. Zum Jubiläum 2014 kehrt die La NOTTE zurück zu ihren Wurzeln – nach Magdeburg Buckau. In diesem Jahr blickt das Haus auf zehn Internationale FigurenTheaterFestivals mit bisher geschätzten 2000 Künstlern aus insgesamt mehr als 25 Ländern weltweit zurück.


MAGDEBURG KOMPAKT

FAMILIE IM MITTELPUNKT

5-2014

17

■ Elb-Erlebnisse

Spargel aus Hohenseeden und Beelitz !

1 Kilo Spargel schon ab 0,99 4 Große Auswahl an Geranien und Strauchtomaten ! Mit der Weiße Flotte GmbH zum Schiffshebewerk

M

it einem großen Familienfest wurde am 27. April das Magdeburger Schiffshebewerk in seine erste komplette Saison nach der Wiedereröffnung im vergangenen August gestartet. Das voll besetzte Fahrgastschiff „Sachsen-Anhalt“ der Weiße Flotte GmbH fuhr das beliebte Ausflugsziel zum Saisonstart an. Auch zahlreiche Paddler und Kanuten nutzen die erste Chance des Jahres zur ersten Passage. Mit dem Fahrgastschiff „Stadt Magdeburg“ konnte man Rundfahrten über das Magdeburger Wasserstraßenkreuz und durch das Schiffshebewerk absolvieren. Seit 2006 hatte das 1938 erbaute Schiffshebewerk stillgestanden. Das funktionsfähige Denkmal wurde vom Bund einst stillgelegt, weil nebenan die Schleuse Rothensee in Betrieb genommen wurde. Viele Magdeburger hatten sich für den Erhalt eingesetzt und die Stadt schloss mit dem Wasser- und Schifffahrtsamt schließlich einen Nutzungsvertrag und trieben die Instandsetzung voran. Nun steht das Bauwerk Motorsportbooten, Fahrgastschiffen und Paddlern wieder als „Schiffsfahrstuhl“ offen. Das Hebewerk überwindet ein Gefälle von maximal 18,5 Metern, der 85 Meter lange und 12 Meter breite Trog wiegt mit Wasser 5400 Tonnen. Mit den Schiffen der Weiße Flotte GmbH kann man das technische Denkmal jede Woche anfahren und den Betrieb des Schiffshebewerks live vom Schiff aus erleben. Information zum Fahrplan der Fahrgastschiffe im Internet unter der Adresse www.weisseflotte-magdeburg.de.

2

Magdeburger Weiße Flotte

2,- Euro-Gutschein beim Kauf einer Karte der Weiße Flotte GmbH. Nur gültig in der Saison 2014. Ein Gutschein pro Fahrt und Person gültig.

Tickets und Gutschein hier einlösen: Schifffahrtsbüro am Petriförder Petriförder 1 ● 0391 - 5 32 88 91 www.weisseflotte-magdeburg.de

stehende und hängende Geranien Stck nur 3 Stck nur

0,39 4 1,00 4

Deutsche Rispentomaten 5 Kilo Kiste nur

6,66 4

Wo? Magdeburg, Lerchenwuhne 125 (direkt hinter dem Flora Park, blaue Halle) Öffnungszeiten: Montag–Freitag, 9.00–18.00 Uhr, Samstag 8.30-16.00 Uhr Unsere Direkt-Lieferanten: •Agrargenossenschaft Hohenseeden e.G. •Macoo Leipzig •Spargel- und Beerenfrüchte Beelitz Angebote gelten nur solange der Vorrat reicht.

Es ist leicht über ein Königreich zu herrschen, aber schwer, die eigene Familie zu regieren. Chinesisches Sprichwort

Auf A uf w we wen en ffährst ä hr s t d du ua ab? b? Wir suchen deine MVB-Helden im Alltag.

Wer mitma W ir verl ose cht gewinnt! n Gu Wer t von ü tscheine im ber 5 .0 0 0 8! Für die be sten Grün de gibt’s 1 Monat k o ein Doppel stenlos MVB und porträt der S ihren Held en auf Bus ieger mit und B ahn . Jetzt bewe rben. Einsend eschlus s 15 .0 0 8 .2 2 01 4

MIT UNS BLEIBEN SIE BEWEGLICH. ewerben: Mit Mit kurzer kur zer Begründung Begründung u und nd Foto Fo Foto b bewerben: E - M a il a na ktion@mvvbnet.de o der u nter w w w.mvvbnet.de e/mvvbaktion E-Mail an aktion@mvbnet.de oder unter www.mvbnet.de/mvbaktion


18

5-2014

FAMILIE IM MITTELPUNKT

MAGDEBURG KOMPAKT

Anzeige

Ein Zuhause finden und annehmen

Rosemarie David im selbst gewählten neuen Zuhause. Foto: Peter Gercke

Wie Rosemarie David den Übergang gemeistert hat.

Von Thomas Wischnewski Wohnen und Pflegen Magdeburg gGmbH Pflegeeinrichtungen • Haus Budenberg, Budenbergstraße 9 39104 Magdeburg, Tel. 0391/28 04 16 00 • Haus Heideweg, Heideweg 41-43 39126 Magdeburg, Tel. 0391/28 04 14 00 • Haus Lerchenwuhne, Othrichstraße 30c 39128 Magdeburg, Tel. 0391/28 04 12 00 • Haus Mechthild, Mechthildstraße 27 39128 Magdeburg, Tel. 0391/30 05 67 00 • Haus Olvenstedt, Johannes-Göderitz-Str. 83 39130 Magdeburg, Tel. 0391/28 04 13 00 • Haus Peter Zincke, Hesekielstraße 7a 39112 Magdeburg, Tel. 0391/28 04 15 00 • Geschäftsleitung, Leipziger Straße 43 39120 Magdeburg, Tel. 0391/28 04 11 00

I

ch bin einfach ins Taxi gestiegen und habe mich nicht mehr umgedreht“, erzählt Rosemarie David über den Moment als sie am 4. April ihre Wohnung aufgab, um ins „Haus Lerchenwuhne“, eine Einrichtung der Wohnen und Pflegen Magdeburg gGmbH umzuziehen. Einen Lebensabschnitt hinter sich zu lassen und einen neuen, unbekannten zu beginnen, ist für keinen Menschen leicht. „Man muss das Leben annehmen“, sagt die 87-Jährige Magdeburgerin und lächelt dabei. Warum gelingt Rosemarie David dies scheinbar mit Leichtigkeit? Die Tücken ihres Lebens, die oft beschwerlich waren, helfen ihr möglicherweise dabei, das neue Zuhause in der Pflegeeinrichtung anzunehmen. 1942 verlässt sie mit ihren Eltern das heimatliche Berlin und zieht nach Pommern. Nur vier Jahre später kann auch Gertshagen bei Wangerin der Familie keine Heimat mehr bieten. Es verschlägt sie nach Magdeburg. Außer ein paar persönliche Sachen und das, was sie am Leib trugen, konnten ihre Eltern nichts mitnehmen. „Man schaute damals nicht, was andere hatten, alle hatten nichts“, erklärt die neue Bewohnerin im Haus Lerchenwuhne. Die schwierige Situation musste man nehmen, wie sie war. Zunächst lebte die junge Frau noch in der Hoffnung, eines Tages nach Pommern zurückkehren zu können. Doch unter den historischen Gegebenheiten löste sich der Wunsch bald auf. Rosemarie David hat das angenommen. „Ich mache mir doch das Leben nicht selbst schwer“ sagt sie. Und dieses Motto zieht sich bis heute wie eine Art Leitfaden durch ihre Geschicke. Berührungsängste anderen gegenüber kennt sie nicht. Ihren Sohn zog sie als alleinerziehende Mutter auf. Ihre Ausbildungszeit an einer kaufmännischen Schule in Pommern dauerte nur wenige Monate. Für den Abschluss bleibt keine Zeit. Sie konnte ein wenig Stenografie. Dennoch

findet sie in Magdeburg eine Anstellung. Später arbeitet sie als Exportsachbearbeiterin, holt Abschlüsse nach und lernt vieles innerhalb ihrer Tätigkeiten durchs tägliche Tun. Rosemarie David hat sich diesen Erfordernissen gestellt und sie angenommen. Einen wichtigen Satz ihrer Eltern trägt sie fest im Herzen. Er ist wie eingebrannt in ihre Seele: „Die Vergangenheit ist nichts, die Zukunft ist das Leben.“ Und so schaut Rosemarie David auch mit 87 Jahren nach vorn. Sie hat sich darüber Gedanken gemacht, dass sie in der häuslichen Wohnung vieles nicht mehr allein schafft. Sie hat sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause gemacht und die Familie in die Entscheidung einbezogen. Dort gab es erst Vorbehalte und Gewissenslasten: Das sehe so aus, als wolle man die Mutter ins Heim abschieben. Doch Rosemarie David ist dem entschieden entgegengetreten. Es war ihr Wille, Hilfe anzunehmen bzw. die Vorzüge einer Gemeinschaft zu suchen, in der Kontakte und Kommunikation möglich sind. Im „Haus Lerchenwuhne“ fand sie diese Voraussetzungen und eine Atmosphäre der Nähe. „Hier sind alle so freundlich. Die Küche ist ganz wunderbar. Ich fühle mich hier sehr wohl“, sagt sie. Schwierigkeiten, sich einzugewöhnen, sind bei der Dame nicht zu erkennen. Im Gegenteil, Rosemarie David ist davon überzeugt, genau das Richtige getan zu haben. Kinder und Enkel empfängt sie regelmäßig in der selbst eingerichteten und dekorierten kleinen Heimstatt im „Haus Lerchenwuhne“. Und die Liebsten kommen und wollen sie zu jeder Gelegenheit in eigene Unternehmungen einbeziehen. Rosemarie David wählt dann sehr genau aus, was sie davon annehmen möchte und wann ihr Ruhe und Rückzug wichtiger sind. Sie schaut eben auf das Leben, wie es ist, nimmt es mit seinen Möglichkeiten an und lebt es.


SPORT

MAGDEBURG KOMPAKT

5-2014

19

Noch acht Punkte können die SCM-Handballer im Mai erringen. Fotos (2): Sportfotos Magdeburg

36 Zähler übertreffen Der SC Magdeburg kann die Saisonziele noch erreichen

G

erissen, die Erfolgsserie des SC Magdeburg. Die Handballer aus der Elbestadt konnten in den vergangenen sechs Spielen gleich fünf Mal die zwei vollen Punkte für sich verbuchen, dazu gab es eine Punkteteilung. Mit Blick auf den bisherigen Saisonverlauf war das ein toller Erfolg und gleichzeitig die beste Serie. Vor allem, weil die Männer von Trainer Uwe Jungandreas zuletzt vor heimischer Kulisse beim „Handball-Fest“ dem HSV Hamburg mit einem 33:25 jegliche letzte Titelchancen in Schutt und Asche warfen. Gegen die HSG Wetzlar sollte es nach der 27:28-Heimspielpleite aus der Hinrunde eine Revanche geben, um sich gleichzeitig weiterhin auf den fokussierten Tabellenrang sechs zu konzentrieren und die Serie fortzusetzen. Doch es scheiterte an der eigenen Offensivkraft, die 28:24 Niederlage war perfekt. Rückraumspieler Rojewski kommentierte die verlorenen Punkte als „verballert“, weil es Uwe Jungandreas leitet am 24. zu viele „Fehlwürfe“ gab. Damit Mai das letzte SCM-Punktspiel stieg der Vorsprung von Melals Trainer. sungen wieder auf vier Punkte an. Es werden nun erst recht die Das SCM-Schlussprogramm Wochen der Entscheidung, denn im Monat Mai steht für die Magdeburger das Restprogramm in 3. Mai: SCM gegen VfL Gummersbach der DKB Handball-Bundesliga auf dem Plan, wel10. Mai: MT Melsungen gegen SCM ches auch eine Auswärtspartie beim Sechstplatzier18. Mai: SCM gegen ThSV Eisenach ten Melsungen bedeutet. Nun gibt es nur noch die 24. Mai: GWD Minden gegen SCM Devise „alles auf eine Karte.“ Denn Punkte müssen

Von Norman Seidler

her, für das abermals angestrebte Saisonziel, seit Entlassung von Frank Carstens. An den Heimspielen soll es wohl nicht scheitern, denn wer in 2014 ein Heimspielticket erwarb, wurde stets Zeuge eines Heimsieges und zwei vollen Punkten. Im verbleibenden Punktspielbetrieb treffen die Schützlinge von SCM-Manager Marc-Henrik Schmedt auf den VfL Gummersbach und den ThSV Eisenach – beides Gegner aus dem unteren Tabellenbereich. Dazu kommt das letzte Saisonspiel (24. Mai) bei der GWD Minden, welche sich derzeit ebenfalls im hinteren Teil der Bundesligatabelle einreiht. Grundlage für den möglichen sechsten Rang wäre jedoch mindestens ein Sieg über die MT Melsungen am 10. Mai – auswärts. In der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz im August 2013 ließ Schmedt verlauten: „Ein Europacup-Startplatz als Ziel ist nicht realistisch.“ Dies bestätigt sich derweil mit Blick auf die Tabelle, denn die Füchse aus Berlin liegen mit neun Punkten und zwei Plätzen besser vor dem Sportclub. Die rationale Einschätzung des Managers war also korrekt. Die in der Saison 2012/2013 erreichten 36 Zähler „zu übertreffen“, hätte man sich fest vorgenommen. Schaffbar ist dieses Ziel, doch ist der SCM damit im Soll? Oft stellt sich die Frage, ob die Handballer aus der GETEC-Arena mehr Punkte hätten erringen können, wenn die Verletzungsserie und damit die Negativserie nicht Einzug gehalten hätte. Dann wäre wohl ein Europacup-Startplatz nach genauerer Ergebnisbetrachtung drin gewesen und die Vorfreude der Zuschauer riesig. Doch sei es drum. Nun gilt es, in den verbleibenden vier Spielen das Fundament für Neutrainer Geir Sveinsson zu legen, der ab der kommenden Saison beim SCM die Fäden an der Linie zieht und aus der bisherigen Teilserie dann hoffentlich eine ganz große macht.


20

5-2014

SPORT

MAGDEBURG KOMPAKT

Der größte Triumph

N

eunzehnhundertvierundsiebzig, 8. Mai, im "Kuip" von Rotterdam, 10 Uhr abends hielt der Paule Seguin den Europacup in seiner Hand.“ - Sie hatten es lang nicht gesungen, die Clubfans. Es war die 74. Minute im Spiel 1. FC Magdeburg gegen VfB Lübeck, es war der 29. Oktober 2008. Sie sangen „Sieben Tränen muss ein Clubfan weinen“ für einen ganz großen, der verstorben war. Der Meistertrainer. Heinz Krügel. Zwei Tage zuvor war Krügel im Alter von 87 verstorben, er wünschte sich, dass bald wieder Zweitklassigkeit in Magdeburg herrscht – bis heute Illusion. Der Meistertrainer, er schaffte das ganz Große in Magdeburg, denn als einzige DDR-Mannschaft holte er mit dem 1. FC Magdeburg am 8. Mai 1974 den Europapokal der Pokalsieger aus Rotterdam an die Elbe. Einer der erfolgreichsten Fußballtrainer der Deutschen Demokratischen Republik formte mit Spielern aus Magdeburg und dem Umland eine Truppe, die ihresgleichen suchte. Die gefürchteten Bördekicker zogen hinaus nach Ostdeutschland, in den Westen und durch ganz Europa und lehrten anderen Teams das Fürchten – Magdeburg wurde mit den Triumphen FDGB-Pokalsieger 1969 und 1973, DDR-Meister 1972, 1974, 1975 und bekanntlich dem Sieg im Europapokal der Pokalsieger in der Krügel-Amtszeit berühmt. Diese erstrecke sich beim Club von 1966 bis 1976, denn im gleichen Jahr wurde der „Macher“ von DDR-Fußballverband auf Lebenszeit gesperrt. Nach außen mit der

Der 1. FCM begeht ein denkwürdiges Jubiläum: Der Meistsertrainer und sein Werk – 40 Jahre Europapokalsieg. Von Norman Seidler

Begründung, er habe die Leistungsentwicklung der Olympiakader des 1. FC Magdeburg ungenügend gefördert. Nach innen war es wohl die Tatsache, dass Krügel einen Einfluss der SED-Bezirksleitung in seine Arbeit nicht zuließ. Erst 1996 wurde der Oberplanitzer vom Deutschen Fußballbund rehabilitiert. Eine große Karriere wurde durch ein System eingestampft. Bleibt die Frage, was Krügel für Magdeburg noch hätte erreichen können? Niemand wird es mehr erfahren oder gar feiern. Doch sie ehren und ehrten den Toten, den großen Meistertrainer. Er bekam 2009 vor dem Stadion einen eigenen Platz – den Heinz-Krügel-Platz. Der Magdeburger Stadtrat beschloß dies im Juni 2009. Dem nicht genug, denn an diesem 8. Mai jährt sich der Sieg im Europapokal der Pokalsieger zum 40. Male. Ein Grund zu feiern, auch wenn der „große 1. FC Magdeburg“ noch immer viertklassig verweilt und seit der Wende ein Amateurverein geblieben ist.

tes und den ehemaligen Spielern Paule Seguin, Martin Hoffmann und Jürgen Pommerenke eine Tonskulptur entwarf. „Mit Hilfe dieser Tonskulptur wurde ein Gipsabdruck geschaffen, der Grundlage für die Bronze-Statue war“, erklärt Dirk Heidicke, Vorsitzender des FanRates. Leider findet die Enthüllung erst nach dem Jubiläum statt, spätestens zum Beginn der Saison 2014/2015, also noch in diesem Jubiläumsjahr.

Auf in die Feierlichkeiten Sie alle zelebrieren dieses große Datum. Andreas Müller, Inhaber des Fanshops des 1. FCM, sowie des Restaurants „Texas-Kiste“ versprach Spannendes: „Zum 40-Jährigen Jubiläum des EC-II-Siegers präsentiert der Fanshop, der FCM-Fanclub Texas-Family und das Reisebüro Cactus den blauweißen Abend für nur 19,74 Euro.

Ein Denkmal für Heinz Krügel

Heinz Krügel präsentierte zu Lebzeiten den Europapokal. Foto: Archiv Axel Ruland

Die Planung für diesen Tag steht nicht erst seit gestern. So hat der FanRat Magdeburg e.V. ein großes Projekt aus der Taufe gehoben und verkündete: „Aus Anlass seines 10-jährigen Bestehens beschloss der FanRat e.V. des 1. FC Magdeburg im Frühjahr 2012, dem legendären Meistertrainer Heinz Krügel mit Hilfe der großen Anhängerschar des Clubs ein Denkmal zu errichten, das er den Fans, dem Verein und der Stadt zum Geschenk machen möchte und das ursprünglich am 8. Mai 2014 aus Anlass des 40. Jahrestages des EC-Sieges auf dem Heinz-Krügel-Platz feierlich enthüllt werden soll.“ Ein Denkmal aus Bronze mit jedwedem Verzicht auf Förder- und Sponsorengelder, ganz aus den Händen der Fans finanziert. Die Idee war einfach wie erfolgreich: Die Heinz-Krügel-Aktie, welche einen Anteilsschein von 19,74 Euro bedeutete. Der ganz persönliche Beitrag zur Schaffung eines einmaligen Denkmals, für Clubfans Ehrensache, die auch gern eine der hundert Sonderaktien im Wert von 74 Euro kauften. Eine stattliche Summe von 27.000 Euro war schnell zusammen getragen, um Bildhauer Frank Sobirey zu engagieren, der mit Hilfe von Vertretern des FanRa-

Die Statue von Heinz Krügel nahm Kontur an. Foto oben: FanRat Magdeburg e.V.

8. Mai 1974 in Rotterdam: Spieler des FCM recken den Pokal in den Himmel. Foto: Archiv Axel Ruland


SPORT

MAGDEBURG KOMPAKT

Dafür bekommt jeder Gast sogar ein Präsent. Wir planen einen großen Tischkicker-Cup. Am 8. Mai rechnen wir mit bis zu 100 Gästen. Beim Tischkicker-Cup werden wir die original 32 Mannschaften des Europapokals von 1973/1974 aufstellen und gegeneinander antreten lassen. Dafür suchen wir natürlich noch Spieler. Ebenfalls werden wir ein menschengroßes Tischkicker-Turnier organisieren und planen die Präsentation eines neuen FCM-Songs, über den ich an dieser Stelle noch nichts weiter verraten möchte.“ Das Fanprojekt Magdeburg plant ebenfalls groß, so läd Jens Janeck als Leiter recht herzlich zum gemeinsamen Abend: „Für den 8. Mai planen wir ein geselliges Beisammensein. Es wird gegrillt, geplaudert und wir betrachten historische Aufnahmen von 1974, um diesen denkwürdigen Tag Revue passieren zu lassen. Alle FCM-Fans sind herzlich eingeladen, an diesem Abend im Fanprojekt zu verweilen, wenn Paule Seguin zum 40. Mal den Pokal in den Rotterdamer Himmel hebt.“ Für den 1. FC Magdeburg selbst finden die Feierlichkeiten am Punktspieltag gegen den SV Babelsberg statt, wenn die Blau-Weißen den 28. Spieltag der NOFV-Regionalliga Nordost bestreiten. So oder so ist der 8. Mai für alle Clubfans ein Pflichttermin, ob Sympathie zum Meistertrainer Krügel, Erinnerungen an vergangene Europapokalschlachten oder das blau-weiße Blut von heute. Die goldenen Zeiten dürfen nicht mehr nur in der Vergangenheit liegen. Es ist an allen, den Elbeclub zurück nach Europa zu bringen, damit auch künftige

Könner oder Eigengewächse wieder den Pokal in den Himmel recken können und voller Stolz die dritte Strophe anstimmen: „Auf den Meistertitel woll'n wir trinken, Champus, Sekt und unser gold'nes Hell, und wenn uns're Chöre laut erklingen, dann sind wir die Größten auf der Welt.“

Jubiläums-Fahrplan 10:00 Uhr Stadionöffnung; Aktionsstände: Foto mit dem Europapokal; Kinderbetreuung (Hüpfburgen etc.), Ausstellung zum Thema Europapokalfinale 11:00 Uhr Vorspiel der Prominententeams der Hochschulen (die Mannschaften treten in Retro-Trikots des 1. FC Magdeburg und AC Mailand an, versehen mit Nummern und Namen von 1974 11:45 Uhr Vorspiel der Magdeburger Studenten (Fachhochschule gegen Universität Magdeburg 12:00 Uhr Autogrammstunde der Europapokalsieger von 1974 12:35 Uhr Einspielung eines unveröffentlichten Beitrags „Wochenplan des Heinz Krügel“; 13:15 Uhr Einlauf der 74-er Mannschaft 13:30 Uhr Spielbeginn 1. FC Magdeburg – SV Babelsberg 03 14:15 Uhr Halbzeitpause (Einspielung Zusammenschnitt des Finals auf den LEDWänden (ca. 10 Minuten) 15:15 Uhr Spielende 17:00 Uhr Stadionschließung

5-2014

21

■ Kompakt Football Heimauftakt

D

ie Footballer der Magdeburg Virgin Guards starten in dieser Saison in der Oberliga Ost, der vierthöchsten deutschen Spielklasse. Der Heimauftakt wird am 3. Mai gegen die Berlin Rebels II vollzogen. Kick-Off ist 16 Uhr im Heinrich-Germer-Stadion in Magdeburg Sudenburg. Damit starten die Ami-Sportler in das 19. Jahr seit Gründung. Die weiteren Heimspieltermine stehen bereits ebenfalls fest: 25. Mai gegen Chemnitz Crusaders; 15. Juni gegen Jena Hanfrieds; 24. August gegen Erkner Razorbacks; 7. Sep. gegen Wernigerode Mountain Tigers.

DTM-Frühling in Oschersleben

B

ereits vom 16. bis 18. Mai gastiert die Königsklasse des deutschen Motorsports, die Deutsche Tourenwagen Masters, in der Magdeburger Börde. In dieser Rennperiode ist Oschersleben schon als zweiter Rennpunkt auf der Stationsliste vorgesehen, „was das Rennen sicher nicht unspektakulärer macht“, begründet Thomas Voss (Geschäftsführer der Motorsport Arena Oschersleben GmbH). In der etroplis Motorsport Arena wird also bereits im Frühling 2014 die größte jährliche Sportveranstaltung von Sachsen-Anhalt stattfinden. Der „Bördekurs“ gilt mit einer Rundenzahl von 51 als sehr anspruchsvoll – 2013 siegte Augusto Farfus im BMW. 2014 werden wieder viele tausende Zuschauer erwartet, die zwischen Gold- und Silber-Tickets für das Rennwochenende wählen können.

■ Fitness-Tipp Neue Impulse beim Lauftraining

G

leichbleibendes Lauftraining über längere Zeit hinweg führt bekanntermaßen zu einer Stabilisierung der Fitness, nicht jedoch zu einer Verbesserung. Wer sich dennoch verbessern möchte oder auch entspannter seine Laufrunde mit mehr Reserven laufen möchte, für den empfehle ich Steigerungsläufe. Diese Läufe über rund 100 m werden aus dem Stand beginnend auf den ersten 20 m langsam gesteigert bis zu etwa 90 % vom maximal möglichen Tempo. Bis zum Ende der Strecke sollte das Tempo konstant gehalten werden. Nach einem Steigerungslauf über 100 m folgt eine Gehpause von rund 100 m. Danach folgt der nächste Steigerungslauf. Acht Wiederholungen sind ein guter Einstieg in solch ein Training. Um einen optimalen Erfolg zu erreichen, sollte das Tempo der Steigerungsläufe, sowie die Anzahl der Wiederholungen entsprechend dem Leistungsvermögen und der Zielsetzung des Trainings angepasst werden. Wichtig: Ausreichend Einlaufen vor den Steigerungsläufen und das Tempo der Steigerungsläufe entsprechend dem Leistungsvermögen und Zielsetzung wählen. Ihr Stefan Wohllebe


22

5-2014

GESICHTER & GESCHICHTEN

Alt wie ein Baum

M

it etwas über 1.400 Hektar öffentlicher Grünfläche ist Magdeburg eine der grünsten Städte Deutschlands. Damit sind etwa zehn Prozent der kommunalen Fläche der Ottostadt begrünt, darunter Parkanlagen wie Herrenkrug und Stadtpark, Grünflächen und Bäume neben Straßen und die teils parkähnlichen Flächen der Friedhofsgebiete. Doch 30.000 Straßenbäume und 172.000 Park-, Stadt- und Friedhofsbäume, 21 zum Teil historische Parks und 843 Grünflächen an Straßen müssen kontinuierlich kontrolliert und gepflegt werden. Einer, der über all diese pflanzlichen Stadtbewohner den Überblick hat, ist Stefan Matz. Er ist der Bereichsleiter im Grünflächenmanagement und stellvertretender Betriebsleiter im Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg (EB SFM) und beantwortet uns Fragen rund um Magdeburgs grüne Lunge. Herr Matz, wie werden all die Bäume der Landeshauptstadt erfasst und kontrolliert? Alle Bäume auf kommunaler Fläche werden bei uns in einem Baumkataster gelistet. Seit Aufkommen der Computertechnik wird das Baumkataster der Stadt Magdeburg digital gepflegt und vervollständigt. Jeder erfasste Baum auf einer öffentlichen Fläche besitzt eine Standortnummer. Sie ist bei den meisten Bäumen in einer Höhe von zwei bis drei Metern angebracht. Unter dieser Nummer werden in unserem System sämtliche Merkmale rund um jeden Baum erfasst: GPS-Daten, Baumart, Pflanzjahr, Umfang von Krone und Stamm, Höhe und sämtliche Informationen rund um die Pflege, um Krankheiten und Befall und um die Schutzmaßnahmen dagegen. So können wir die Daten und die Entwicklung eines jeden Baums bei Bedarf abrufen. Welche Baumarten kommen in Magdeburg auf kommunaler Fläche vor? Über 40 Baumarten sind in Magdeburg auf städtischem Grund zu finden. Linde und Ahorn kommen mit Abstand am meisten vor. Auch Buchen, Pappeln, Platanen oder Birken sind relativ häufig zu finden. Eher selten sind Arten wie der Lebkuchenbaum, der Blasenbaum, der Essigbaum, die Kaukasische Zelkove oder der Blauglokkenbaum.

Magdeburgs älteste Stadtbewohnerin zählt 164 Jahre. Wie die grüne Lunge der Elbestadt gehegt und gepflegt wird.

Fragen Sara Krasemann Wer regelt, wann und wie die Stadtbäume und Grünflächen in Magdeburg gepflegt werden? Das ist unsere Aufgabe. Der EB SFM hält sich dabei an die Baumschutzsatzung der Stadt Magdeburg. Diese besagt genau, wie alle Bäume der Stadt ab einer Höhe von mindestens einem Meter und einem Stammumfang von 50 Zentimetern erhalten, geschützt und gepflegt werden sollen. Kontinuierlich kontrollieren wir jeden Baum. Wir pflegen die Krone, befreien ihn von Totholz und sorgen für die Sicherheit, wenn Bäume zum Beispiel auf Spielplätzen oder an Straßen stehen. Je älter Bäume werden, desto größer wird der Kontrollund Pflegaufwand. Durch den EB SFM werden Bäume nur aus Gründen der Sicherheit gefällt, wenn sie krank oder befallen sind und es zu einem Umsturz oder Zusammenbruch kommen kann. Bei Neupflanzungen achten wir auf viele Dinge, zum Beispiel darauf, ob die Bäume für den Straßenverkehr geeignet sind oder ob sie Sichtachsen verdecken. Auf denkmalgeschützten Flächen bestimmt der Denkmalschutz mit, was wie und wo gepflanzt werden darf. Ziel des EB SFM ist es, nachhaltig einen gesunden und vitalen Baumbestand in der Landeshauptstadt zu erhalten. In Zeiten des prognostizierten Klimawandels muss man dafür viele Jahre voraus denken.

MAGDEBURG KOMPAKT


MAGDEBURG KOMPAKT

GESICHTER & GESCHICHTEN

5-2014

23

Der Baumkenner: Stefan Matz, Bereichsleiter im Grünflächenmanagement und Stellvertretender Betriebsleiter im Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg. Fotos: Peter Gercke

Welche Baumschädlinge und eingeschleppte Arten sind in Magdeburg verbreitet? Das ist kaum in wenige Worte gefasst. Es gibt zum Beispiel holzzersetzende Pilze, die Bäume zum Umkippen bringen können. Auch Borkenkäfer und verschiedenen Prachtkäferarten können den Bäumen Schaden zufügen. In unseren Breitengraden gibt es mittlerweile auch den Eichen-Prozessionsspinner, eine Nachtfalterart. Seine in großen Mengen auftretenden Raupen verursachen Kahlfraß an den befallenen Eichen und lösen außerdem durch ihre giftigen Härchen, die durch den Wind weit verbreitet werden, allergische Reaktionen an Haut und Atemorganen beim Menschen aus. Der Riesen-Bärenklau, die meisten nennen ihn umgangssprachlich Herkulesstaude, ist zum Beispiel eine eingeschleppte und giftige Art, welche sich rasant vermehrt und unsere einheimischen Pflanzen verdrängt. Auch Waschbären sind in Magdeburg angekommen. Sie plündern unter anderem die Nester von Vögeln. Welchen Einflüssen sind Bäume in der Stadt besonders stark ausgesetzt? Bäume in der Stadt wachsen unter erschwerten Bedingungen und müssen oft lange Trockenheit aushalten. Die meist schlechten Bodenverhältnisse führen zu Anwuchsproblemen. Sie sind Abgasen und Salzen ausgesetzt und regelmäßiges Beschneiden nimmt ihnen ein Stück ihrer „Lunge“. Aus Unachtsamkeit können Stadtbäume auch durch die Menschen gefährdet werden. Wer zum Beispiel sein Fahrrad gegen einen jungen Baum schmeißt, fügt ihm eine Verletzung zu, durch die ein Pilz eindringen kann. Welcher Baum ist Magdeburgs ältester? Das ist etwas schwierig, denn die alten Bäume haben in unserem Baumkataster nur ein geschätztes Pflanzjahr. Die zwei Rotbuchen am Südfriedhof, Eingang Leipziger Straße, sind beispielweise über 80 Jahre alt. Zwei Silber-Linden in der Hegelstraße wurden um 1880 gepflanzt. Eine besonders alte Eiche steht in den Glacis Parkanlagen, südlich der Albert-Vater-Straße. Sie wurde etwa 1850 gepflanzt und ist mit ihren rund 160 Jahren sicherlich die älteste Stadtbewohnerin. Viele sehr alte Bäume stehen auch im Herrenkrug. Und wie sieht es mit anderen Baum-Superlativen aus? Welche sind besonders hoch oder breit? Der wahrscheinlich höchste Baum Magdeburgs befindet sich im Gutspark Beyendorf-Sohlen, eine Schwarzpappel, circa 35 Meter hoch. An den Rennwiesen der Pferderennbahn im Herrenkrug steht eine kleinblättrige Linde. Sie ist zwar mehrstämmig, hat aber insgesamt einen Stammumfang von neun Metern und einen Kronendurchmesser von 14 Metern, ein Prachtexemplar.


24

5-2014

SEHENSWERTES

MAGDEBURG KOMPAKT

Der Graue Hermann wacht noch heute über das Allertal G eschichtsträchtigen Boden betritt der Tourist in Weferlingen unweit der Ruine der Stiftskirche Walbeck. Das war nicht immer so: Etwa anderthalb Kilometer vom Ortskern, gut 500 Meter vom Bebauungsrand, lag westlich Richtung Grasleben seit 1945 die Zonengrenze zwischen sowjetischer und britischer Besatzungszone bzw. seit 1949 die innerdeutsche Grenze. Ein Besuch Weferlingens war nur mit Passierschein möglich. Seit 1989 können sich die Weferlinger auf ihre Historie besinnen und stolz von ihrer Geschichte den Besuchern berichten. Die Besiedlung der Region lässt sich bis in vorchristliche Zeit verfolgen. Dank fruchtbarer Böden und Wasser ließen sich Siedler im Schutz der vielen Burgen hier nieder. Die befestigte Anlagen zogen neue Siedler nach, die im Schutz gegen einbrechende Feinde im Mittelalters die Nähe zu starken Festungen suchten. So verdankt Weferlingen der alten Burg die Entstehung des Teiles rechts der Aller wie auch das Anwachsen zu einem Flecken. Zum Zeitpunkt der ersten urkundlichen Erwähnung 1239 als „Bleck“ war die Ortschaft in ihrer Siedlungsentwicklung fortgeschritten. Sie lag vom 14. Jahrhundert bis 1648 im Hoheitsbereich des Halberstädter Stiftes. Die Weferlinger Burg und weitere Güter im Ort gehörten 1241 der Familie von Honlage. Nachdem die Burg 1316 von Herzog Albrecht von Braunschweig erobert worden war, ist sie später wieder als Lehensgut der von Honlage nachgewiesen und gelangte Anfang des 16. Jahrhunderts in die Eigenverwaltung des Halberstädter Bischofs. Weit sichtbares Wahrzeichen des alten Schlosses ist der Bergfried, ein unbewohnter Hauptturm der Burganlage, der nicht mit den übrigen Gebäuden verbunden ist. Erbaut im 13. Jahrhundert hatte der Turm ursprünglich eine Höhe von 30 Metern, heute sind es noch 28 Meter. Mit Lichtschlitzen, Aborterker und einem etwa zehn Meter hoch gelegenen Einstieg diente er im Falle einer Belagerung als Zufluchtsort. Seine Höhe und die etwa zwei Meter dicken Mauern zeugen von seiner Wehrhaftigkeit. Im Volksmund wird der Bergfried „Grauer Harm” genannt.

St. Lamberti und Mausoleum in Weferlingen

Ruine der Weferlinger Burg mit dem „Grauen Harm” Aus Weferlingen kommt auch eine Nebenlinie der fränkischen Hohenzollern – eine der bedeutendsten deutschen Adelsdynastien. Neben Friedrich III. von Brandenburg-Bayreuth, der am10. Mai 1711 in Weferlingen das Licht der Welt erblickte, kam hier auch Friedrich Christian von Brandenburg-Bayreuth am 17. Juli 1708 zur Welt. An den Markgrafen des fränkischen Fürstentums Bayreuth, dänischen und preußischen Generalleutnant sowie kaiserlicher Generalfeldzeugmeister erinnert heute ein Denkmal vor der evangelischen Kirche St. Lamberti (Foto). 1662 erwarb eine schillernde Persönlichkeit (der Prinz von Homburg), später 1680 Landgraf Friedrich II. von Hessen-Homburg, die Burg Weferlingen von Hans Christoph von Königsmarck (ein deutscher Heerführer in schwedischen Diensten). Der Prinz von Homburg hatte großen Anteil am Sieg in der Schlacht bei Fehrbellin im Jahr 1675. Erhalten geblieben sind die Briefe an seine Frau in Weferlingen, die er nach der Schlacht verfasste. Die Touristinformation und Bibliothek befindet sich an der alten Burg und dem „Grauen Harm” im Zentrum von Weferlingen und bietet den Besuchern umfangreiches Informationsmaterial über die Region und ihren touristischen Highlights. Besucher können sich über Ausflugsziele, Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten in Weferlingen und Umgebung informieren. Die Weferlinger Geschichtsmeile

führt die Besucher auf einen Rundkurs entlang der historischen Gebäude. Infotafeln geben zu den jeweiligen Positionen Auskunft. Zahlreiche Rundwanderwege, die unmittelbare Lage am Aller-Radweg und die Nähe zum Naturpark Drömling bieten Freizeitaktivitäten in einer naturbelassenen Landschaft mit geschichtsträchtigen Hintergrund. Im Heimat- und Apothekenmuseum unmittelbar an der Schlossruine wird Geschichte an geschichtsträchtigen Orten lebendig. Von hier aus kann man auch den „Grauen Herrmann” ersteigen und die landschaftlichen Reize von oben genießen. Nichts ist spannender als Geschichte. Wenn ihre Geschichte detailreich und faszinierend erzählt ist. Gerade im mitteldeutschen Raum, und im Speziellen in der Region um Magdeburg, kann Verborgene man sie heute auf ZeitreiSchätze an der sen erkunden. Auf SpuStraße der Romanik ren, die unterschiedlicher nicht sein können. Nach Geschichte und Geschichten, die bis in die heutige Zeit reichen. Die neue touristische Leitmarke „Verborgene Schätze an der Straße der Romanik“ entführt Besucher zu diesen Orten. Jetzt in jeder Ausgabe von MAGDEBURG KOMPAKT.

Tourist-Information und Bibliothek Weferlingen Gutshof 4, 39356 Weferlingen Telefon 039061-98903 Öffnungszeiten: Di: 10 - 12 Uhr und 14 - 17 Uhr, Do:10 - 13 Uhr und 14 - 17 Uhr, Freitag: 12 - 14 Uhr


LEBENSART / RATGEBER

MAGDEBURG KOMPAKT

5-2014

25

Anzeige

Tilgung ist stets die beste Geldanlage!

Eine Baufinanzierung muss so individuell sein wie das Leben selbst Von Matthias Kühne

D

er persönliche Lebensraum soll so individuell sein, wie jeder Mensch selbst. Er ist Ausdruck für den eigenen Stil, für Anspruch und Lebensart. Vor allem bei der Planung eines eigenen Heims legen private Bauherren größten Wert, dass ihre Ideen und Wünsche in das Projekt einfließen. Da eine Familie, insbesondere, wenn sie jung ist und erst richtig ins Leben starten möchte, häufig nicht über ausreichend Kapital verfügt, um so einen Lebensraum aus dem verfügbaren Vermögen zu bezahlen, wird sie ihren Traum über eine Baufinanzierung realisieren. Das ist üblich und kann gemeistert werden, wenn man so ein Darlehen genauso individuell auf-

stellt, wie man das auch für die Hausplanung tut. Bauherren brauchen in der Finanzierung genauso eine individuelle Lösung, weil das Leben eben nicht in vorhersehbaren Bahnen verläuft, sondern sehr eigenwillige Wendungen nehmen kann. Die wirtschaftliche Situation kann sich nämlich sowohl positiv als auch negativ verändern. Finanzprodukte von der Stange, wie sie oft in der Werbung angepriesen werden, die auf den ersten Anschein günstig erscheinen, können sich aufgrund solcher wesentlichen Lebensveränderungen am Ende leider als teurere Erfahrung herausstellen. Man sollte eben nicht nur kreativ und ideenreich im eigenen Haus wohnen, sondern genauso beweglich mit dem finanziellen Fundament umgehen können. Nehmen Sie sich bei einer Baufinanzierung stets den Grundsatz zu Herzen: langfristige Zinsbindung und kurzfristige Tilgungsmöglichkeiten sind die beste Geldanlage! Niedrige Zinssätze sind nicht gleich die vorteilhafteste Lösung. Auch der Abschluss eines gleichzeitigen Bausparvertrages, um parallel Kapital zur Finanzierung aufzubauen, zeigt nach langer Erfahrung, dass am Ende oft nicht das herauskommt, was anfangs versprochen ward. Ob nämlich die versprochenen Zinsen wirklich am Ende erzielt und damit die Kapitalziele erreicht werden, steht nirgends anders als in den Sternen geschrieben. Bleiben Sie diesbezüglich als skeptisch. Als Faustregel kann man sich merken: eine Zinsbindung über 15 Jahre und ein Sonderkündigungsrecht ab 10 Jahre sind grundsätzlich sinnvoll. Achten Sie vor allem darauf, dass Sie eine Tilgungsvereinbarung mit Sondertilgungsrechten abschließen. Tilgung ist stets die beste Geldanlage. Wenn Sie die Chance haben, schneller aus der der Finanzierung heraus zu sein als ursprünglich geplant, verschaffen sie sich schneller neue finanzielle Spielräume.

Matthias Kühne Bau- und Finanzservice GmbH Leibnitzstraße 35, 39104 Magdeburg Tel. 0391 / 597 660 99 Friedensstrasse 6, 39326 Wolmirstedt Tel. 039201 / 228 17 E-Mail: service@bfs-gmbh.de www.lightzins.eu

■ Anwalts Ungemach

Auch im negativen Fall, wenn Sie Einkommenseinbußen hinnehmen müssen, ist es wichtig, dass Sie die Tilgung anpassen können. Sie brauchen also Lösungen, die mit dem Leben gehen und keine, die das Leben festzurren. So etwas würde immer schiefgehen. Informieren Sie sich am besten bei einem kompetenten und unabhängigen Baufinanzierer über die flexiblen Möglichkeiten, die Ihrem Leben und seinen Bewegungen gerecht werden. Es hilft weder Ihnen noch einer finanzierenden Bank, wenn während der Finanzierungsphase wegen einer „kleinen“ Klausel im Vertrag am Ende die gesamte Finanzierung kippen würde. Alle Beteiligten verlieren dabei und die größten Verlierer wären Sie selbst. Das Leben ist kein Schnäppchen und ebenso wenig der Raum, in dem wir es leben wollen.

In Krisen bedarf es rechtlicher Orientierung

D

en Wonnemonat Mai nutzen viele, um mit der Schönheit der Jahreszeit das persönliche Glück zu verbinden. Verliebte Paare schenken sich das Ja-Wort. Blechdosen klappern an Hochzeitstraumautos, goldene Ringe werden getauscht und andere schöne Symbole sollen den Bund fürs Leben besiegeln. Doch dieser Bund hat es in sich. Dazu gehören ebenso Behördengänge und aufwendige Festorganisationen, bis der schönste Tag erlebt werden kann. Später, erst nach vielen Ehejahren, wird der gemeinsame Bund von Krisen begleitet. Kinder gehen ihrer Wege, stellen finanzielle Forderungen, Krankheiten können das Einkommensgefüge durcheinanderbringen oder Arbeitslosigkeit stellt die Ehe vor eine schwere Prüfung. Ein Todesfall kann das ganze Fundament einer Familie zerbrechen lassen. Gründe für Auseinandersetzungen gibt es viele, auch im Mai, und rechtlicher Rat ist dann notwendig. Als erfahrene Rechtsanwälte können wir Sie in solchen Turbulenzen begleiten. Wir geben Ihnen Orientierung in Krisenzeiten, damit der Mai trotzdem seine schönen Seiten behält. Herzlichst Ihre Rechtsanwältin Sabine Schwertner

Ziel unserer Arbeit ist der Erfolg des Mandanten. Aufgrund unserer persönlichen Betreuung durch jeweils einen spezialisierten Sozietätspartner genießen wir das Vertrauen von Unternehmen und Privatpersonen.

Schwertner Krause Przibylla Rechtsanwälte in Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Tel: 0391/5311-660 | Fax: 0391/5311-661 Haeckelstraße 10 | 39104 Magdeburg info@schwertner-krause-przibylla.de www.schwertner-krause-przibylla.de


26

5-2014

LEBENSART

MAGDEBURG KOMPAKT Anzeige

■ Scharfe Sprüche

Gemütlich wie in den Tavernen von Thessaloniki.

Alles neu macht der Mai, außer Curry

A

lles neu macht der Mai! Dass ich nicht lache. Klar ist es jetzt viel sonniger und wärmer draußen. Aber immer schön bei den Tatsachen bleiben: Demnächst ist ja Kommunalwahl und ganz Magdeburg könnte das Rathaus umkrempeln. Oder etwa nicht? Es wird ganz bestimmt nicht aus den Angeln gehoben und ich sag Euch auch warum: weil erstens die meisten gar nicht wählen werden – bestimmt liegen ganz viele unter der Sonne – zweitens bleibt der OB der OB – OB jetzt nicht als Abkürzung für Olaf Bernhard sehen. Der Lutz Trümper steht gar nicht zur Wahl, es geht ja um die ehrenamtlichen Stadträte. Wird sich was ändern? Wie seht Ihr das? Habe ich Recht oder habe ich doch Recht? Klar habe ich. Deshalb bleibt es dabei: der Mai macht überhaupt nicht alles neu. Manchmal nerven mich solche Floskeln einfach. Warum? Kann ich Euch auch sagen: Jene, die Sprüche vor der Zeitrechnung, also vor Erfindung der Currywurst benutzen, sind genau die, welche gar nicht wollen, dass sich etwas ändert. Genau solche Schlafmützen hätten auch die Currywurst verhindert, wenn sie gekonnt hätten. Konnten sie aber nicht, weil sich scharfe Sachen immer durchsetzen. Und wenn die das Leben erstmal so richtig angeschärft haben, wird man sie auch nicht mehr los. Gott sei Dank. Gibt eben auch gute Sachen auf der Welt. Deshalb verspreche ich Euch hier auch, dass die gute Currywurst bleibt, wie ist und was sie ist. Das ändert kein Politiker, kein Kaiser und keine Wahl. Bei Currywurst hast du nämlich keine Wahl. Verstanden! Darin steckt Kontinuität und Qualität – also das Beste, was einem nicht wurscht sein kann. Der Mai kann kommen und mit ihm die Wahlversprechen. Bei mir bleibt alles beim Alten: Geschmack eben. Im Rathaus sehe ich das dagegen mit Skepsis. Bis gleich, Eurer Olaf von Curry54 am Hassel

Essen wie die Griechen – leben und genießen

M

an braucht seine Heimatstadt Thessaloniki nur erwähnen, dann strahlen die Augen von Ioannis Bakalopoulus noch mehr, als sie es durch sein natürliches freundliches Auftreten ohnehin schon tun. Sofern es seine Zeit zulässt, verbringt er gern seine Tage in der Bucht des Thermaischen Golf. Thessaloniki, erhebt sich von der Mittelmeerküste bis in die Felsen des 1200 Meter hohen Choriatis. Es verspricht schönes Wetter, schöne Gefühle und eine schöne Aussicht, so Ioannis Bakalopoulus. Dieses positive Lebensgefühl hat der Gastronom an die Elbe nach Magdeburg transportiert. Das familiär geführte Artemis empfängt seine Besucher mit einer wohligen Gemütlichkeit und Gastfreundschaft, wie man es aus den beschaulichen Tavernen der Hafenstadt kennt. Das die Küche sich

großer Beliebtheit erfreut, ist ein offenes Geheimnis. Warum das so ist, verrät der Grieche gern: „Es sind die wenigen Zutaten. Nur Salz, Pfeffer und Oregano, das genügt. Entscheidend ist, wie viel man davon verwendet. Bei uns ist fast alles ohne Knoblauch. Wer Knoblauch wünscht, bekommt ihn frisch mit seinem Gericht zubereitet. Lediglich im Tzatziki ist das Knollengewürz immer. Wir kochen noch wie die alten Griechen. Die lebten länger und hatten keinen Stress“, so das Küchengeheimnis aus dem Artemis. Zu viele Gewürze seien ungesund und liegen schwer im Magen. Besonders lecker dazu schmeckt der Hauswein Apelia und natürlich ein zünftiger Ouzo. Wer im Besitz einer Kundenkarte ist, erhält 14 Prozent auf die gesamte Rechnung und 19 Prozent, wenn das Gericht außer Haus verzehrt wird.

GRIECHISCHES RESTAURANT

ARTEMIS 1+1

Ab 1. Mai 2014 eröffnen wir unsere Terrasse. Lübecker Straße 125 (neben Stadtsparkasse) 39124 Magdeburg, Tel. 03 91/2 44 98 21 Öffnungszeiten: Mo.17.30 – 23.00 Uhr Di. - So. 11.30 – 14.00 Uhr und 17.30 – 23.00 Uhr

COUPON 14% Rabatt* beim Verzehr im Restaurant

19% Rabatt* bei Gerichte außer Haus *Dieser Coupon gilt für Hauptgerichte!

Bei Vorlage dieser Anzeige auf die gesamte Rechnung (ausgenommen Gerichte der Mittagskarte)


LEBENSART

MAGDEBURG KOMPAKT

5-2014

27

Anzeige

■ Giuseppe empfiehlt Italienische Rezepte / Teil 10:

Spaghetti mit Calamari

Bei REWE findet man die Frische, Vielfalt und Qualität regionaler Partner.

Ein Dankeschön an die treue Kundengemeinschaft Das REWE-Team in der Albert-Vater-Straße bietet einfach mehr

G

ute Freunde pflegen Kontakte. Beim man 200 PAYBACK Punkte zusammen hat, kann REWE-Markt in der Albert-Vater-Straße ist man diese ganz einfach gegen Einkaufsgutdies schon beste Tradition. Kurz vor scheine eintauschen, die beim Scannen der PAYOstern lud das Team seine treuen Kunden zu BACK Karte an der Kasse automatisch erkannt einem Dankeschön-Brunch ein. Aufmerksamkeit werden, oder man tauscht die Punkte gegen atund Nähe schenken – das war das Motto der traktive Premien ein. Und jede Woche winken Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Buffet, Livebei bestimmten Produkten Extra-Punkte. Musik, Gewinnspiele und unterhaltsame ModeUnd dass das REWE-Team in der Albert-Vaterration standen dabei im Mittelpunkt und zahlreiStraße für seine Kunden stets mehr bieten will, che Gäste kamen und zeigten, dass man gebeweisen die langen Sommeröffnungszeiten bis meinsam eine große Gemeinschaft sein kann. 24 Uhr innerhalb der Woche. Die regionalen Partner des REWEMarktes, die mit ihren Produkten zeigten, welche Vielfalt hinter den heimischen Lebensmittelerzeugern steckt waren mit von der Partie. Die Colbitzer Brauerei war dabei und informierte über ihre Investitionen am Traditionsstandort in der Colbitz-Letzlinger-Heide. Abtshof, Gänsefurther Schlossquelle, Harry Brot, Florette Salate, die Röstfein Kaffee GmbH und viele andere präsentierten Geschmack, Leckerbissen und köstliche Genüsse. Die Vielfalt, Frische und Qualität, die man im REWE-Markt geboten bekommt, besitzt seit kurzem Im Mittelpunkt stehen stets die Kunden: Das REWE-Team in einen weiteren Vorteil: Denn mit der Albert-Vater-Straße sagte mit vielen Oster-Überraschunjedem Einkauf kann man wertvolle gen Dankeschön für langjährige Treue. Fotos: Peter Gercke PAYBACK Punkte sammeln. Sobald Brand oHG Albert-Vater-Straße 79 39108 Magdeburg Mo-Fr 7-24 Uhr, Sa 7-20 Uhr

Brand oHG Hermann-Hesse-Straße 1A 39118 Magdeburg Mo-Fr 7-22 Uhr, Sa 7-20 Uhr

Besser leben.

Zutaten für 2 Personen: 6 El natives Olivenöl 4 El Weißwein 1 kleine Zwiebel 1 Knoblauchzehe glatte Petersilie 120g Calamari 150g Tomaten Salz und Pfeffer 200g Spaghetti Zubereitung: 1. Das Öl in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen. 2. Die Zwiebel und den Knoblauch mit der Petersilie unter häufigem Rühren etwa 3 Minuten darin glasig schwitzen. 3. Die Calamari 5 Minuten mitbraten, dabei immer wieder umrühren. 4. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden, in die Pfanne dazugeben, salzen, pfeffern und zugedeckt bei niedriger Temperatur mit 4 El Weißwein, etwa10 Minuten köcheln lassen, bis kaum noch Flüssigkeit in der Pfanne ist. Wird die Mischung zu trocken, etwas Wasser zugiessen. 5. In einem grossen Topf reichlich Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen. 6. Die Spaghetti hineintun und al dente kochen lassen, danach durch ein Sieb gießen und anschließend in die Pfanne geben. Danach alles bei mittlerer Temperatur noch einige Minuten vermischen und auf einem vorgewärmten Teller anrichten. Buon Appetito wünscht Ihnen Giuseppe Sardella Chefkoch des Ristaurante Dolce Vita


28

5-2014

LEBENSART

n Veronikas Verkehr & mehr

MAGDEBURG KOMPAKT

Technik zieht Besucher an Der „schlauste Turm der Welt“ erwartet den einmillionsten Besucher

D

Warnblinker an der Haltestelle Hallo liebe Leser,

F

rage: Vor mir fuhr ein Linienbus mit eingeschalteter Warnblinkanlage. Der blieb dann in der Haltestelle stehen und lies auch die Warnblinkanlage an. Das hat mich verunsichert und obwohl ich meine Fahrerlaubnis schon über 30 Jahre besitze habe ich das noch nie gesehen. Was hat es damit auf sich und wie muss ich mich als Autofahrer verhalten? Veronika: Ah ja. In Ihrer Fahrschulzeit haben Sie das Verhalten in dieser Situation auch nicht gelehrt bekommen. Das gab es nämlich da noch gar nicht. Erst Ende der 90ziger Jahre wurde der § 20 StVO (Öffentliche Verkehrsmittel…) erweitert. Das richtige Verhalten ist wie folgt: so lange der Linien-bzw. Schulbus mit eingeschalteter Warnblinkanlage noch fährt, dürfen Sie diesen nicht überholen! Steht er in der Haltestelle, so dürfen Sie vorbeifahren. Aber Achtung: nur mit Schrittgeschwindigkeit, das sind 5-7 km/h. Dabei muss natürlich, wie bei allen öffentlichen Verkehrsmitteln, eine Gefährdung oder Behinderung der Fahrgäste ausgeschlossen sein. Achten Sie immer auf ausreichenden Abstand, nicht nur zum Bus sondern auch zum Vorausfahrenden. Der könnte plötzlich bremsen, weil vielleicht ein Kind auf die Fahrbahn läuft usw.! Diese Regel gilt auch für den Gegenverkehr, wenn die Fahrbahn nicht durch eine bauliche Trennung z.B. Grünstreifen, Leitplanke o.ä. geteilt ist. Diese Regel wurde zum besonderen Schutz von Schulkindern eingeführt. Sie wird aber nicht an allen Haltestellen und nicht zu jeder Zeit angewendet. Wann und Wo wissen die Busfahrer. Für uns Kraftfahrer kommt es überraschend, aber jetzt wissen sie ja, wie man sich richtig verhält.Übrigens, bei einer Radarkontrolle in dsem Bereich wären sie schnell für eine längere Zeit Fußgänger, wenn sie wie gewohnt 50 km/h schnell sind! Bis bald, Ihre Veronika (Fahrschule Veronika & Co.) Wer eine Frage in „Veronikas Verkehr & mehr“ beantwortet haben möchte, kann diese per Mail an post@magdeburg-kompakt.de senden.

er „schlauste Turm der Welt“ peilt einen neuen Rekord an: Vollgepackt mit Wissen und frischen Exponaten zur Weltraumforschung empfängt der Jahrtausendturm im Elbauenpark Magdeburg Neugierige allen Alters. Dr. Jürgen Zimmermann, Leiter des Jahrtausendturms: „Über enge Kontakte der Otto-von-Guericke-Gesellschaft und der Turmleitung zur Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg konnten in den vergangenen Jahren schon mehrfach neue Forschungsexponate auf der Ausstellungsebene 5 im Jahrtausendturm realisiert werden. Die aktuellsten Ausstellungsstücke wurden in Zusammenhang mit der von der Ottovon-Guericke-Gesellschaft initiierten Tagung zur Weltraumforschung MARS seit Juli 2013 von Mitarbeitern der Universität eingebaut.“ Alle, die einmal in eine ägyptische Grabkammer schauen, sich in einer Alchimistenküche umsehen oder den Halbkugelversuch des berühmten Magdeburger Bürgermeisters Otto von Guericke selbst durchführen wollen, steht der Turm, der Wissen schafft, täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr offen. Und das ohne Extra-Eintritt, denn eine Wissenstour im Holzturm ist im Parkeintritt (3 Euro, 2 Euro ermäßigt) bereits enthalten. Liebevoll wird er „schlauster Turm der Welt“ genannt, weil auf den Ausstellungsebenen 250 Exponate und Darstellungen anschaulich zeigen, wie sich während der vergangenen 6.000 Jahre die Welt verändert und die Menschheit entwickelt hat. Anfassen und ausprobieren ist hier ausdrücklich erwünscht! Fachführungen über einzelne oder mehrere Ebenen werden in deutscher, englischer, russischer oder französischer Sprache angeboten. Die Besucher haben aber auch die Möglichkeit, einen

audio-visuell begleiteten Rundgang durch die Ausstellung „6000 Jahre Wissenschafts- und Technikgeschichte der Menschheit“ zu unternehmen. Der schlaue Turm peilt unterdessen eine neue Bestmarke an und erwartet in der diesjährigen Saison den einmillionsten Gast in der Wissenschaftsschau. Steffen Schüller, Geschäftsführer der Messeund Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg (MVGM): „Seit der BUGA 1999 zieht der Jahrtausendturm alljährlich über 70.000 Besucher aus der Region Magdeburg sowie aus dem In- und Ausland an. Er ist das Highlight und Zugpferd für den Elbauenpark.“ Als architektonische Meisterleistung war der Jahrtausendturm für die Bundesgartenschau 1999 dann errichtet worden. Das künstlerische Gesamtkonzept dieses einzigartigen, 60 Meter hohen Bauwerks in Holz-Leimbinder-Konstruktion stammt von dem Schweizer Bildhauer Johannes Peter Staub, die Ausstellung vom Zürcher Forum. Übrigens: Das Wahrzeichen des Magdeburger Freizeitparkes können Besucher ab sofort auch vernaschen. Im Bistro am Staudental im Elbauenpark gibt es den Jahrtausendturm als leckeren Windbeutel. Im Turm selbst wird aber auch zum 15. Geburtstag des Elbauenparkes in diesem Jahr wieder viel mehr als nur „heiße Luft“ bewegt. Im Turm-Shop, der die Besucherbetreuung übernimmt, werden Textilien und Technik angeboten. Diese beschäftigen sich mit dem Jahrtausendturm, dem Elbauenpark und Magdeburg. Dazu gehören zum Beispiel Funktionsmodelle des Halbkugelversuchs und Modelle zum Impulserhaltungssatz (Newton's Cradle), der auch im Jahrtausendturm vorgeführt wird.


GESUNDHEIT

MAGDEBURG KOMPAKT

5-2014

29

Gegen den brennenden Schmerz

Sodbrennen gehört zu den häufigsten Magenbeschwerden: Fast jeder zweite Deutsche ist davon betroffen und kennt das Gefühlt von brennenden Schmerzen hinter dem Brustbein. Doch wie entsteht Sodbrennen und was schafft Linderung? Von Jacqueline Heß

Magen-Endoskopie mit Dr. Arne Kandulski. Foto: Uniklinik

D

er Magen ist von einer Schleimhaut Patienten behelfen sich dann mittels einer Selbstausgekleidet, die ihn vor der Magenmedikation, i.d.R. einem Säureneutralisator aus der säure schützt und dagegen unempApotheke. Dies hilft meist nur denen, die Sodbrenfindlich macht. Normalerweise fließt nen ganz selten und nach dem Verzehr von benur wenig Magenstimmten Speisen oder Getränsäure vom Magen aus in die ken haben. Wenn Sodbrennen Speiseröhre zurück. Ein Schließnur sporadisch auftritt, ordnet muskel – der untere Ösophaman die Symptome noch keigussphinkter – verhindert dies. ner Krankheit zu“, so der KlinikDichtet der Muskel den Überdirektor. gang zwischen Magen und Wenn die Beschwerden zwei Speiseröhre aber nicht genüMal pro Woche und häufiger gend ab, gelangt zu viel saurer auftreten, spricht man von einer Magensaft zurück in die Speisegastroösophagealen Refluxröhre und kann hier Beschwerkrankheit. Der Magenspezialist den wie Sodbrennen verursaempfiehlt: „Bei häufigem Aufchen. treten und immer wiederkeh„Sodbrennen bezieht sich auf rendem Auftreten sollte eine ein brennendes Gefühl, das fachärztliche Untersuchung ersich, vom Oberbauch hinter folgen, damit man den Grad dem Brustbein aufsteigend, der Schädigung durch die nach oben, eventuell sogar bis Säure in der Speiseröhre beProf. Dr. Peter Malfertheiner, Diin die Halsregion, ausbreitet. stimmen und entsprechende rektor der Universitätsklinik für Bei der überwiegenden MehrMaßnahmen ergreifen kann. In Gastroenterologie, Hepatologie zahl der Patienten entsteht unserer Klinik werden mittels und Infektiologie. Sodbrennen durch zurückflieeines Endoskops die Speiseßende Magensäure, die zu röhre und auch der Magen unlange in Kontakt mit der tersucht.“ Schleimhaut in der Speiseröhre bleibt“, so Prof. Dr. Ein weiteres Risiko ist u.a. Übergewicht. Vor der Peter Malfertheiner, Direktor der Universitätsklinik Untersuchung wird in der Klinik immer die genaue für Gastroenterologie, Hepatologie und InfektioloLebensweise des Patienten hinterfragt, da bei viegie. len eine Änderung des Lebensstils beispielsweise Häufig tritt Sodbrennen ernährungsbedingt auf. durch eine Gewichtsabnahme, mehr Bewegung So leiden viele Menschen nach dem Genuss verund den Verzicht auf die auslösenden Lebensmitschiedener Lebensmittel und Getränke, durch die tel ein Rückgang der Symptome zu verzeichnen der Magen mehr Magensäure produziert oder der ist. Auch Schwangere haben häufiger Sodbrennen. Schließmuskel „gelockert“ wird, an Sodbrennen – Der schützende Schließmuskel zwischen Magen u.a. nach übermäßigem, fettem, saurem, scharfem und Speiseröhre wird durch die hormonellen Verund würzigem Essen, Schokolade oder anderen änderungen in der Schwangerschaft schlaffer. Die Süßigkeiten, kohlensäurehaltigen Getränken, Kafwachsende Gebärmutter drückt zusätzlich auf den fee, aber auch nach Alkohol oder Nikotin. „Viele Magen. Letztlich gibt der Schließmuskel so leichter nach und der Magensaft kann in die Speiseröhre zurückfließen. Prof. Malfertheiner: „Nach der Diagnose muss bei der Entscheidung der Behandlung individuell vorgegangen werden und das Sodbrennen nach entsprechender Beschreibung vom Patienten auch im Zusammenhang mit möglichen anderen Beschwerden im Magen (Völlegefühl, Magendruck, Schmerz in der Magengegend) Berücksichtigung finden. Wenn das klassische Sodbrennen im Vordergrund steht, sind die säuresekretionshemmenden Medikamente (insbesondere die sogenannten Protonenpumpenhemmer) Mittel der Wahl.“ Die Refluxkrankheit kann unbehandelt Spätfolgen hervorrufen: Die dauerhafte Speiseröhrenentzündung erhöht zum Beispiel das Risiko für die Ausbildung eines bösartigen Tumors (Speiseröhrenkrebs). Generell gilt aber: „Die meisten Formen des Sodbrennens sind harmlos. Etwa 90 Prozent brauchen nach einer einmaligen Endoskopie in unserer Klinik keine weiteren Untersuchungen mehr und können symptomatisch behandelt werden“, so der Klinikdirektor.


30

5-2014

GESUNDHEIT

MAGDEBURG KOMPAKT

Welches Wildtier braucht Hilfe?

E

s ist Mitte April als ich diese Zeilen schreibe. Eigentlich dachte ich diese Zeilen verändern die Sichtweise des ein oder anderen Natur- und Tierliebhabers im Umgang mit Jungtieren aus der Natur, aber die Natur ist dieses Jahr wesentlich früher dran. Die zahlreichen Singvögel sammeln Nistmaterial und die ersten Meisen haben schon Eier in ihren Nisthöhlen. Die Störche sind schon seit März wieder bei uns und die unzähligen Zugvögel beginnen mit dem Brutgeschäft. Auch die Säugetiere bleiben nicht von dem warmen Wetter verschont und haben jetzt teilweise schon die ersten Jungtiere. Und da beginnt bei uns Menschen das Problem. Wir haben scheinbar bei vielen Menschen ein angeborenes Helfersyndrom wenn es um Jungtiere geht.

Doch ist dies immer richtig? Machen wir durch unser wohlgemeintes Eingreifen in die Natur mehr Schaden, oder nutzen wir der Natur durch unsere Hilfe? Leider ist das Handeln vieler Menschen durch Unwissenheit geprägt und bevor ich scheinbar etwas falsch mache, nehme ich einfach das vermeintlich verwaiste Jungtier mit. So geschehen werden uns in der Tierarztpraxis Jahr für Jahr bis zu 100 Jungvögel und bis zur 50 Säugetiere vorgestellt. 2014 war das erste Tier ein junger Feldhase. Die Finder gingen davon aus, es handle sich dabei um ein verwaistes Kaninchenjunges. Das Tier hatte die Augen geöffnet, das Fell war braun und es saß munter in gehockter Stellung und rührte sich beim Anblick des Menschen keinen Zentimeter von der Stelle. Der Laie denkt nun: „Das kleine arme Kaninchen, verlassen von den Eltern, hilflos rührt es sich nicht, es braucht sicherlich menschliche Hilfe“. Doch in Wahrheit ist es ein Feldhase, der immer als Jungtier absolut regungslos in gehockter Position verharrt und sich nicht rührt. Feldhasen sind selten und gebären vollentwickelte Jungtiere, die vom ersten Tag an mobil

sind. Dieses Verhalten und das Entwicklungsstadium wird als Nestflüchter bezeichnet. Meist jedoch sitzen sie in der „Sasse“ und warten auf das Muttertier. Kaninchen sind dagegen Nesthocker und werden blind und ohne Fell geboren. Wenn Kaninchen den Bau verlassen, sind sie sehr gut schon für das Leben gewappnet und brauchen nicht mehr dringend immer das Muttertier zum Säugen. Der kleine mobile und vollentwickelte Feldhase benötigt hingegen sehr viel Milch in den ersten Lebenstagen und wenn man diesen kleinen nun mit zu sich nach Hause nimmt, wird man nach kurzer Zeit bemerken, dass eine Futteraufnahme nicht wirklich funktioniert. Reine Kuhmilch geht dann auch nicht zum Päppeln und führt ebenfalls zum Versterben. Nun ist schneller Rat teuer

Tierische Tipps

Von Dr. Niels Mensing und nur der nächste wildtierkundige Tierarzt oder eine Wildtierauffangstation kann hier jetzt noch weiterhelfen. Mit einer Spezialmischung wird das Jungtier mühsam großgezogen und im Anschluss wieder ausgewildert. Doch war das Eingreifen der Finder richtig? Ganz klar ist geregelt: Wer ein Tier aus der Natur entnimmt, macht sich strafbar und begeht den Verstoß der Wilderei. Es klingt paradox, aber rein rechtlich ist eine Entnahme von Wildtieren strengstens verboten. Mit Ausnahme kann ein offensichtlich verletztes Tier einem Tierarzt vorgestellt werden. Vorab ist aber auch hier die Untere Naturschutzbehörde oder der Jagdpächter – bei jagdbarem Wild –

zu informieren. Es ist also eigentlich ziemlich kompliziert, wenn man „nur helfen“ will. Bei einem flugunfähigem Schwan mit einem Knochenbruch, einem regungslosen erwachsenen Milan (Greifvogel), oder einem offensichtlich blutenden Tier ist die Entscheidung hilfebedürftig oder nicht recht einfach zu treffen und man kann dieses Tier zum nächsten Tierarzt bringen. Viel schwieriger ist es da schon bei Jungtieren. Ab wann ist ein Jungtier ohne äußere erkennbare Verletzung nun rechtlich gesehen hilfebedürftig und würde ein menschliches Eingreifen rechtfertigen? Ganz klar ist die Entscheidung, wenn die Elterntiere tot aufgefunden werden und somit eine weitere fürsorgliche Versorgung der Jungtiere nicht als gewährleistet anzusehen ist. Was mache ich aber bei scheinbar verwaisten Tieren? Hier gilt der Passus: Rückzug des Menschen aus dem unmittelbaren Umfeld der Jungtiere und von Weitem kann dann das Verhalten des Jungtieres beobachtet werden und es gelingt eine sichere Einschätzung, ob sich das Jungtier in einer Notsituation befindet oder nicht. Bei einem Feldhasen können dabei schon einmal mehrere Stunden vergehen bis das Muttertier zum Säugen zurückkehrt. Bei Jungvögeln kann man aus der Ferne die Bettelrufe wahrnehmen oder sieht im Umfeld der Jungen vielleicht sogar die Elterntiere. Das bedeutet aber, dass Sie als Helfer Zeit brauchen und das für mehrere Stunden! Es reicht nicht, kurz dort zu verweilen und dann das Jungtier aufzunehmen. Natürlich werden die Jungtiere nicht direkt vor Ihren Augen gefüttert, denn so wird ja deren Standort durch die Eltern verraten. Meist sitzen die Eltern in näherer Umgebung und Sie werden genau beobachtet. Erst wenn Sie den Ort verlassen, dann geht's mit der Fütterung weiter. Natürlich sollten Jungvögel, kleine Igel, Kaninchen, Feldhasen und andere Jungtiere aus Notsituationen befreit werden. Zum Beispiel vom Straßenrand weg setzen ins nächste Gebüsch. Manchen Elterntiere bei den Säugetieren reagieren auf den menschlichen Geruch vorsichtig und nehmen die Jungtiere nicht mehr an. Bei den Vögeln ist das kein Hindernis und diese Tiere können schnell an einen sicheren Ort in der Nähe gebracht werden. Wenn Sie aber nun zahlreiche Stunden mit der Beobachtung verbracht haben und kein Elterntier ist in der Umgebung sichtbar, dann sollten Sie eingreifen. Sofern Sie die Aufzucht in Ihren Händen belassen wollen, dann holen Sie sich schnellstmöglich Rat bei fachkundigen Personen. Das können zum einen Tierärzte oder Personal in Tierheimen, Wildtierauffangstationen und Zoos sein. Spezielle Nahrung ist auf jeden Fall erforderlich und auch das Füttern sollte von geübter Hand gehen. Meist ist es besser diese Aufgabe erfahrenen Menschen zu überlassen. Hierfür gibt es zahlreiche Anlaufstellen. Egal ob verwaiste Eichhörnchen, Kaninchen, Vögel, Igel und auch Feldhasen, gerne geben wir Tierärzte Ihnen in gerechtfertigten Notsituationen Auskunft, wohin Sie Jungtiere bringen könnten. Auch wenn Sie nicht einschätzen können, ob es sich um eine Notsituation handelt, ist es besser, sich vorher zu informieren ob Sie das Jungtier von dem Fundort, bzw. aus der Natur entnehmen dürfen. Eine gesunde Zeit wünscht Ihnen Ihr Dr. Niels Mensing


GESUNDHEIT

MAGDEBURG KOMPAKT

05-2014

31

Krankenstand 2013 auf Rekordhoch AOK sieht vor allem Erkältungskrankheiten verantwortlich

I

n Sachsen-Anhalt waren 2013 so viele Menschen krank geschrieben wie in den letzten zehn Jahren nicht mehr. Das ergab eine Auswertung der AOK Sachsen-Anhalt unter 200.000 AOK-versicherten Beschäftigten. Demnach betrug der Krankenstand im letzten Jahr 5,7 Prozent. Der bisher höchste Wert aus dem Jahr 2012 lag bei 5,4 Prozent. Im Schnitt war jeder AOK-versicherte Beschäftigte 13,8 Tage krank – auch dies ist ein Höchstwert. Eine der Hauptursachen für den Anstieg waren Erkältungskrankheiten. „Der lange und kalte Winter zum Jahreswechsel 2012/2013 hat dazu beigetragen, dass die Krankschreibungen aufgrund von Erkältungen im Vergleich zum Vorjahr in Sachsen-Anhalt deutlich zugenommen haben“, sagte Andreas Arnsfeld, Pressesprecher der AOK Sachsen-Anhalt. Als Erkältung wird eine Erkrankung bezeichnet, die von Husten, Schnupfen, Fieber, Kopfund Gliederschmerzen begleitet wird. Sie ist in der Regel harmlos und nach einigen Tagen ausgeheilt. Der saisonale Verlauf zeigt, dass in den Monaten Januar bis März des Jahres 2013 weit überdurchschnittlich viele akute erkältungsbedingte Krankheiten zu Arbeitsunfähigkeiten in Sachsen-Anhalt führten. Im gesamten ersten Quartal war der Wert mit 15,4 Fällen je 100 Mitglieder mehr als doppelt so hoch wie der durchschnittliche Wert der zehn Vorjahre (7,7 Fälle je 100 Mitglieder). Dauerte ein Fall in den letzten zehn Jahren im ersten Quartal im Durschnitt 5,8 Tage, waren es 2013 im

Schnitt 6,1 Tage. Dies deutet auf die Auswirkungen des extrem kalten und langen Winters dieses Jahres hin, der in einzelnen Monaten und Regionen Deutschlands zu den kältesten seit 130 Jahren zählte. „Beim Krankenstand und den erkältungsbedingten Arbeitsunfähigkeiten zeigen sich große regionale Unterschiede“, sagt Arnsfeld. Den höchsten Krankenstand des Jahres gab es in der Börde und im Landkreis Mansfeld-Südharz mit je 6 Prozent. Am längsten krank waren die Menschen im Jerichower Land mit 15,7 Tagen je Fall. Den niedrigsten Krankenstand hatten die Landeshauptstadt Magdeburg und der Altmarkkreis Salzwedel mit 5,3 Prozent zu verzeichnen. In Magdeburg waren die Menschen mit durchschnittlich 12,6 Tagen landesweit am kürzesten krank. Betrachtet man nur das erste Quartal 2013 und allein die Krankschreibungen aufgrund von Erkältungskrankheiten, sehen die Zahlen etwas anders aus. Besonders viele Krankschreibungen aufgrund der Erkältungswelle waren im ersten Quartal im Altmarkkreis-Salzwedel (17,1 Fälle je 100 Mitglieder), im Kreis Wittenberg (16,6 Fälle je 100 Mitglieder) und im Saalekreis sowie der Stadt Halle (Saale) (jeweils 15,8 Fällen je 100 Mitglieder) zu beobachten. Am wenigsten betroffen waren die Kreise Stendal (13,6 Fälle je 100 Mitglieder) und Jerichower Land (13,5 Fälle je 100 Mitglieder). www.aok.de/sachsen-anhalt

Gesund ins Ziel mit dem AOK-Laufcoach Profis machen fit für den Halbmarathon in Halle und Magdeburg Laufen liegt im Trend. Wer sich bewegt, der tut etwas Gutes für seine Gesundheit. Aber gerade bei extremen Laufevents wie z.B. einem Halbmarathon zeigt sich, dass viele Teilnehmer unvorbereitet, untrainiert und sehr ehrgeizig teilnehmen und somit ihre Gesundheit eher schädigen als fördern. Muskelzerrungen und Gelenkprobleme sind die Folge, im schlimmsten Fall wird das Herz-Kreislauf-System überfordert. Um Menschen richtig und gesund auf das Laufen vorzubereiten, hat die AOK Sachsen-Anhalt gemeinsam mit Experten des Institutes für Leistungsdiagnostik und Gesundheitsförderung e. V. (ILUG) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg den „AOK-Laufcoach“ entwickelt. „Jeder halbwegs sportliche Mensch kann zur Höchstform auflaufen, wenn Motivation und Trainingsplan stimmen. Unsere Läufer haben den Vorteil, dass sie unter professioneller Anleitung trainieren. Sie lernen, typische Lauffehler zu vermeiden und kommen so gesund ins Ziel“, so Rene Bethke von der AOK Sachsen-Anhalt, der den Laufcoach maßgeblich mit entwickelt hat.

Der AOK-Laufcoach bietet einen auf den Läufer abgestimmten Trainingsplan und eine zielgerichtete und wissenschaftlich begleitete Vorbereitung. 100 Laufanfängern im Alter von 30 bis 60 Jahren, die bereits mit dem Laufen begonnen haben, werden durch das ILUG Institut Halle unter Federführung des Laufexperten Prof. Dr. Kuno Hottenrott professionell betreut. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Zusammenhang von neuen Ernährungsstrategien und der Verbesserung von Fitness, Belastbarkeit und Wohlbefinden. Am Anfang steht der körperliche Checkup (Herzfrequenz, Blutdruck und sportliche Verfassung). Aus den Ergebnissen des Leistungschecks erstellen Sportwissenschaftler einen individuellen Trainingsplan über den Vorbereitungszeitraum von 14 Wochen. Drei- bis viermal pro Woche bereiten sich die Teilnehmer Schritt für Schritt auf ihr Ziel vor – ohne sich zu überfordern. Der zweite Checkup ist dann die Grundlage für ein Abschlussgespräch und die individuelle Beratung vor dem Lauf-Event. Dafür konnten sogar prominente Unterstützer gewonnen werden: Frank Schauer, Deutscher Mei-

ster im Marathon 2013, und Waldemar Cierpinski, Olympiasieger Marathon, stehen den Teilnehmern für Techniktrainings und Beratungen zur Seite. Die Teilnehmer laufen nach Abschluss beim Halbmarathon in Halle oder Magdeburg. Das Programm wird von der AOK Sachsen-Anhalt gefördert. Der Eigenanteil für AOK-Versicherte liegt bei 50 Euro und für Versicherte anderer Krankenkassen bei 200 Euro. Mitmachen kann jeder. Wer am AOK-Laufcoach teilnehmen möchten, sendet eine E-Mail an info@ilug.de mit folgenden Angaben: Vor- und Zuname, Alter, Geschlecht, Größe, Gewicht, aktueller Trainingsumfang (km pro Woche), Teilnahme am Halbmarathon in Halle oder Magdeburg, Telefonnummer (tagsüber) und E-Mail-Adresse. Trainingsplan für Magdeburg: Checkup: 5. Juli 2014 und 4. Oktober 2014 Trainingszeitraum: 14. Juli 2014 bis 19. Oktober 2014 Halbmarathon: 19. Oktober 2014 Bewerbungsschluss ist der 1. Juni 2014.


32

5-2014

KULTUR

■ Kompakt „Immer geht’s weiter …“ Donnerstag, 22. Mai, 20.00 Uhr, Literaturhaus zu Gast im Moritzhof Ursula Werner: „Immer geht´s weiter ...“ – eine Autobiografie. Bevor Ursula Werner als „Charlie“ in der Uraufführung der »Neuen Leiden des jungen W.« in Halle auf der Bühne stand, sich als »Mascha« am Maxim-Gorki-Theater oder als »Doktorin Unglaube« in der Verfilmung von »Ein irrer Duft von frischem Heu« in die Herzen des Publikums spielte, erlernte sie den Tischlerberuf. Danach, und ebenfalls von der Pike auf, ihren zweiten, den Schauspielerberuf. 2008 stand sie gemeinsam mit Horst Rehberg und Horst Westphal im Andreas-Dresen-Film „Wolke 9“ vor der Kamera, einem Film, der Liebe und Sex im Alter thematisierte und seine Premiere zu den Filmfestspielen in Cannes feierte. In ihrer Autobiografie gibt sie humor- und temperamentvoll Auskunft über ihre Arbeit am Theater und beim Film und über die Dinge des Lebens, die ihr wichtig sind. Gemeinschaftsveranstaltung des Literaturhaus Magdeburg mit ARTist!e.V. Auskünfte/Anmeldungen unter 0391-4044995

Joachim Witt Neumond Tour 2014 / Altes Theater Freitag, 02.05.2014, 20:00 Uhr, Konzert im Saal Einlass ab 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr, Veranstalter: Mawi Concert GmbH JOACHIM WITT war der „Goldene Reiter“ in den 80ern, bezwang zum Ausklang des Jahrtausends „Die Flut“ und brachte zuletzt mit „Gloria“ seine eigene Lebensphilosophie auf den Punkt: “Immer, immer wieder”. Passend zu diesem Leitmotiv nennt Witt sein aktuelles Album “Neumond”: Ein Vorgang am Nachthimmel, der immer wieder einen neuen Abschnitt einläutet. 2014 kehrt JOACHIM WITT nicht nur mit einem Album voller epischer Elektrohymnen zurück, sondern zum ersten Mal seit 2006 auch wieder als Headliner auf die Bühne – in Magdeburg, Dresden und Leipzig! Neue deutsche Musik zu erschaffen – das ist seit jeher JOACHIM WITTs erklärtes Ziel. Wie nachhaltig er mit dieser Vorgabe ganze Strömungen geprägt hat, zeigen Schlagworte wie Neue Deutsche Welle und Neue Deutsche Härte. JOACHIM WITT steht für tiefgründigen Humor, elementare Wandlungsfähigkeit und den gebotenen Ernst. Ob mit elegantem Wortwitz, brachialem Pathos oder treffsicherer Popattitüde: Witt hat im Laufe der Dekaden sein Ziel mehr als einmal erreichen können.

MAGDEBURG KOMPAKT

Der ironische Spiegel

Operetten-Regisseur Nico Rabenald zur Premiere „Der Bettelstundent“

M

it der Premiere »Der Bettelstudent«, am Samstag, den 3. Mai, steht wieder eine Inszenierung von Nico Rabenald auf dem Spielplan des Opernhauses. Der Regisseur begeisterte das Magdeburger Publikum bereits mit zahlreichen Inszenierungen. Für das fulminante OpenAir-Musical-Ereignis »Titanic« wurde er 2008 sogar für die Wahl zum Magdeburger des Jahres nominiert. Über seine neue Inszenierung in Magdeburg sprach er mit Dramaturgin Larissa Wieczorek. Nico, was begeistert dich an dem Genre Operette? Mich reizt vor allem das subversive, fast schon kabarettistische Element dieses Genres. Auch im Fall des »Bettelstudenten« werden politische und gesellschaftliche Verhältnisse mit viel Ironie aufs Korn genommen. Die Operette kratzt an der Gesellschaft und hält ihr – so wie Clowns das tun – auf sehr anarchistische, unterhaltsame und lustige Art einen Spiegel vor. Außerdem spielt »Der Bettelstudent« auf überraschende Weise mit den Erwartungen des Publikums. Nichts ist, wie es am Anfang scheint. Gerade das macht auch die Figuren so spannend.

es eigentlich: Dass alle einander etwas vorspielen. Laura und ihre Familie tun so, als wären sie wohlhabend, der Bettelstudent Symon spielt den reichen Fürst Wybicki, der Freiheitskämpfer Jan dessen Sekretär und Ollendorf schlüpft in die Rolle des gönnerhaften Heiratsvermittlers. Das alles funktioniert nur, weil die Figuren sich im öffentlichen Raum wie in einer Manege bewegen. Sie sind immer darauf bedacht, »der Welt« etwas vorspielen zu müssen, und machen sich sogar selbst etwas vor. Natürlich kann das auf Dauer nicht gutgehen: Am Ende des 2. Aktes zerplatzen sämtliche Träume, Wünsche und Illusionen. Die Figuren müssen im 3. Akt erstmal sehen, wie sie aus dem Schlamassel wieder herauskommen. Nebenbei, irgendwie ganz am Rande, wird dann noch Polen von der sächsischen Besatzung befreit …

Der Bettelstudent Operette in drei Akten von Carl Millöcker Mit: Mit Undine Dreißig, Julie Martin du Theil, Jenny Stark/Sylvia Rena Ziegler, Manfred Wulfert, Kim Schrader, Andreas Früh, Paul Sketris, Iago Ramos, Roland Fenes, Michael Mohr, Markus Liske, Pawel Stanislawow, Jörg Benecke, Peter Wittig, Jung-Bo Hahm; Musikalische Leitung: Pawel Poplawski; Regie: Nico Rabenald; Bühne: Heike Scheele; Kostüme: Karin Alberti; Chorleitung: Martin Wagner; Premiere am 3. Mai 2014, um 19.30 Uhr im Opernhaus weitere Vorstellungen: 11.05., 16.05., 23.05., 01.06.2014

Was steckt denn hinter der vordergründigen Handlung des »Bettelstudenten«? Oberst Ollendorf, der Gouverneur von Krakau, leidet unter dem Komplex, nicht von Adel zu sein. Wegen eines Annäherungsversuchs wurde er, der sächsische Besatzer, nun auch noch von einer adligen Polin, Laura, mit dem Fächer geschlagen, also in aller Öffentlichkeit gedemütigt. Aus gekränkter Eitelkeit will er sich rächen, wird brandgefährlich und bringt das ganze Spiel ins Laufen. Denn darum geht

Ein ganzes Land findet zu Freiheit und Einheit, indem zwei Liebespaare zueinanderfinden. Ganz genau! Einerseits haben wir da die Befreiung Polens von innen heraus, eine politische Umwälzung voller Absurditäten, die so schnell passiert, dass man dem Ganzen kaum folgen kann. Andererseits ist auch die alte Welt mit ihrem Standesdünkel auf einmal vergessen. Die Liebe siegt über die bis dahin überlieferten sozialen Strukturen. Sie werden aufgebrochen. Und das ist die eigentliche Revolution: Nur noch das wahre Gefühl und die gute Gesinnung zählen, was natürlich sehr utopisch ist.

Und wo verortest du diese alte und neue Welt? Zeitlich siedeln wir das irgendwo zwischen den 1920er und 50er Jahren an – weil uns diese Ära noch so nah ist, dass wir die Situationen, die Figuren und ihre Gefühle viel eher als realistisch und glaubhaft begreifen können, als wenn wir uns im Rokoko befänden. Über die Absurdität des Ganzen sind wir dann bei einer Fellini-Ästhetik gelandet. Entstanden ist ein Ambiente, in dem vieles möglich ist. Da entwickelt wirklich jeder auf der Bühne etwas mit. Es wird bunt, es wird sehr lustig und auch wenn ich kein Choreograf bin, gibt es durchaus viele tänzerische Elemente. Wir haben alle großen Spaß dabei!


KULTUR

MAGDEBURG KOMPAKT

5-2014

33

„Einstein ist überbewertet“ Ach, du liebe Zeit, können Sie mal kurz stehen bleiben? Ich hätte da ein paar Fragen. Zeit: Mit dem Stehenbleiben habe ich ein Problem. Aber verraten Sie mir bitte, woher Sie wissen wollen, dass ich lieb sei?

sie in mir. Es ist egal, von welchem Standpunkt aus sie das betrachten.

Das ist doch eine übliche Redewendung. Da ich Ihrer schon habhaft werde, würde mich interessieren, warum Sie immer so schnell vergehen? Oder haben Sie jetzt keine Zeit? Ich bin immer, also habe ich. Das mit dem schnellen Vergehen ist wohl eher ein Missverständnis Ihres Kopfes.

Das ist jetzt nicht Ihr Ernst, Einstein ist unantastbar! Nicht so lange er lebte. Jetzt ist eine andere Zeit. Das denken Sie doch. Außerdem versuchte er, mich mit den von den Menschen erfundenen Maßeinheiten als Phänomen zu beschreiben. Wissen Sie, was genauso unbeschreiblich ist wie ich? Ihre Einfalt.

Aha, ich verstehe – Einstein: Zeit ist relativ! Einstein ist überbewertet.

Der Eindruck über Ihre Schnelllebigkeit ist allerdings ein permanenter. Mit mir hat das wenig zu tun. Die Schnelllebigkeit ist ein Phänomen Ihres Seins zwischen Geburt und Tod. Ich glaube, Sie kennen mich gar nicht richtig.

Aber sie vergehen doch! Sie wollen es nicht begreifen. Ich bin immer, in Ihnen, in den anderen, in allen, die waren und in jenen, die kommen. Vergehe ich oder Sie? Sie müssen endlich annehmen, dass ich genauso einzigartig und individuell bin, wie alle, die denken können, denken. Was ist daran relativ? Das ist absolut und deshalb nicht greifbar.

Wie kann ich Sie besser kennen? In dem Sie mich lernen. Gewissermaßen tun Sie dies Ihr ganzes Leben lang. Hören Sie auf, mich zu begrenzen, dann würden Sie mich besser verstehen.

Ich sehe doch, wie der Tag vorbeigeht oder erlebe wie ein Augenblick verstreicht. Sie erleben es. Was hat das mit mir zu tun? Es muss Ihnen doch langsam mal klar werden, dass Sie selbst die Vergänglichkeit sind und nicht ich.

Ich begrenze Sie gar nicht. Sie gehen doch sowieso immer weiter. Und warum sagen Sie dann solche Sätze wie: die Zeit läuft ab?

Es kommen doch Idioten in mein Leben und stehlen mir Zeit. Dann sind Sie unweigerlich weg. Ganz bestimmt. Zurück bleiben dann zwei Idioten ohne Zeit.

Weil jeder behauptet, dass Sie irgendwann vorbei seien oder dass die Zeit zu Ende gehen würde. Zu Ende geht Ihr Leben. Es ist irgendwann vorbei. Das ist Fakt. Ich bin immer. Aber ständig sind doch andere Zeiten. Für Ihren Irrglauben können Sie mich nicht zur Verantwortung ziehen. Wollen Sie mir helfen, Sie besser kennen zu lernen? Sie müssen sich schon selbst helfen. Ich kann Ihnen nur einen wagen Ansatz schenken, um mich besser zu verstehen. Das Grundübel besteht in der Vermittlung zwischen euch Menschen. Das fängt schon in der Schule an. Man bringt Ihnen mit sieben oder acht Jahren die Uhrzeit bei. Sie lernen, mich in Jahre, Tage, Stunden usw. einzuteilen. Wenn Sie das begriffen haben, sind Sie schon davon überzeugt, zu wissen, was Zeit sei. Doch Sie haben keinen blassen Schimmer, wie sich zehn Jahre anfühlen, weil sie diese noch gar nicht gelebt haben. Verstehen Sie jetzt, warum Sie mich nicht kennen können? Das hieße dann, je länger ich lebe, um so besser kenne ich Sie? Kennen bleibt eine Anmaßung. Sie wachsen ein wenig in mich hinein, ohne mich je auszufüllen. Kann es nicht sein, dass Sie verschwunden sind, wenn ich tot bin? Könnte sein. Mir scheint, es ist wahrscheinlicher, dass Sie ziemlich komische Sachen glauben. Sie vergessen, dass ich auch in den Anderen bin bzw.

Zeit vergeht. Die Zeiten ändern sich. Nie geschieht etwas zur rechten Zeit. Unsicher bewegen wir uns in der Zeit und glauben, ihr nicht gerecht zu werden. Ein Zeitgespräch mit Fragen zur Zeit. Von Thomas Wischnewsi

Jetzt werden Sie beleidigend. Ich bitte Sie, wer beleidigt hier eigentlich die ganze Zeit wen? Meinen Sie, weil Sie mir Aufmerksamkeit schenken, dass Sie dabei Zeit gewinnen könnten? Ich gewinne Erkenntnis. Über mich? Da fragen Sie mal gefälligst die Erkenntnis, ob Sie das ist, was Sie in ihr sehen wollen. Ihre Einbildungskraft ist schon beeindruckend. Sie sind ganz schön unverschämt. Schlimmer. Sie haben mich doch mit „ach du liebe Zeit“ angesprochen. Ich hatte Sie gewarnt. Jetzt bin ich völlig orientierungslos. Das war vorher nicht anders. Ihre Orientierungsversuche sind Ihr Problem. Sie nerven mich damit. Es tut mir leid, ich wollte Ihnen keine Zeit stehlen. Nehmen Sie mir weg, was Sie wollen, wenn es Ihnen hilft, soll es mir recht sein. Ich würde Sie so gern halten. Das wollen alle. Machen Sie ruhig weiter so, um so weniger wird von mir übrigbleiben. Ach Entschuldigung, Sie glauben ja ohnehin, dass ich weniger werde. Jetzt tut es mir leid, dass ich Sie verwirrt habe. Nehmen Sie mich bitte, ich bleibe noch, kurz oder lang.


34

5-2014

MAGDEBURG KOMPAKT Anzeige

RATGEBER TECHNIK

Ein völlig neues Raumkonzept W

arum kompliziert, wenn‘s auch einfach geht? – Ganz besonders in der Küche! Der Samsung Food ShowCase RH57H90707F hebt Schranken auf und erleichtert den Schnellzugriff auf gekühlte Favoriten. Samsung hat das Raumkonzept dieses Kühlschranks komplett neu erfunden: Jeder findet sofort, was er sucht. Die innovative Fächeraufteilung sorgt dafür, dass unterschiedliche Lebensmittel optimal gekühlt werden und länger frisch bleiben. Noch dazu sieht der Samsung Food ShowCase richtig cool aus. Das neue Side-by-Side-Konzept des Food ShowCase sorgt für eine perfekte Anordnung im Kühlschrank. Es ist die Grundlage für ungehinderten Zugriff auf sämtliche Lebensmittel. Und so funktioniert es: Nach dem Öffnen der Außentür steht der Nutzer vor einer zweiten Front mit offenen Fächern und Schubladen. Dort kann er direkt zugreifen, während der hintere Bereich, genannt InnerCase, weiterhin verschlossen bleibt. Dieser vordere Teil des Kühlschranks eignet sich für alles, was häufig entnommen wird – zum Beispiel Joghurt, Snacks oder kalte Getränke. Zusätzlich ist der Kühlschrankbereich für den Schnellzugriff in drei Zonen unterteilt: Oben befindet sich die Cooking Zone, in der Mitte die Family Zone und unten – gut erreichbar für den Nachwuchs – die Kids Zone. Öffnet der Anwender die Innentür, greift er auf den geräumigen InnerCase zu, der mit sechs weiteren tiefen Gleitschüben ausgestattet ist. Hier finden größere Lebensmittel ausreichend Platz und werden dauerhaft frisch gehalten: All die Lebensmittel eben, die im Alltag weniger oft entnommen werden müssen. Dieses innovative Design sorgt dafür, dass die Kühltemperaturen auch bei häufigem Öffnen und Schließen stabil bleiben und nichts vorzeitig schlecht wird. Zu den sehr guten Energieeffizienzwerten des Samsung Food ShowCase tragen überdies die optimierten Wärme-Leiteigenschaften der speziell entwickelten Metallaußentür bei. Dasselbe gilt für die LED-Beleuchtung, die ohne eigene Wärmeabstrahlung jeden Winkel im Food ShowCase ausleuchtet.

Schmuckstück in mehrfacher Hinsicht

E

ine Waschmaschine wie ein Juwel: Das puristische Design der Samsung Crystal Blue WW10H9600EW setzt neue Maßstäbe in Bädern und Küchen – statt harter Kanten fließende Kurven, statt Drehwählschalter Full-Touch-Farbdisplay. Doch die Crystal Blue ist nicht nur ein Blickfang mit neuesten Funktionen. Das leistungsstarke Hausgerät liefert vor allem eines ab: ein professionelles Waschergebnis. Eine Waschmaschine mit voller Türbreite und einem doppelten Türscharnier aus Metall, das sich weiter öffnen lässt, sodass man Wäsche leichter hineinlegen und herausnehmen kann. Mit ihrem schmalen Rahmen passt sie perfekt zu einer modernen Einrichtung. Insbesondere, weil das durchscheinende Crystal Blue aus Samsungs einzigartigem Crystal Gloss-Design das Licht in ein herrliches Farbspektrum bricht. Waschen muss nicht kompliziert sein. Auch beim alltäglichen Gebrauch setzt Samsung Maßstäbe in der Benutzerführung einer Waschmaschine: Statt mit herkömmlichen Knöpfen und Schaltern lassen sich die vielfältigen Waschoptionen der Crystal Blue über ein fünf Zoll (ca. 12,7 cm) breites, besonders gut lesbares Full-Touch-Farbdisplay anwählen – eine

Navigation, die der Nutzer von seinem Smartphone her kennt. Dort kann er nahezu intuitiv seine individuellen Waschprogramme zusammenstellen. Zum Starten der Samsung Crystal Blue genügt oft sogar eine einzige Berührung: Über die „Top-Auswahl“Funktion findet der Nutzer das am häufigsten genutzte Waschprogramm immer an erster Stelle. Ein weiteres Highlight der Crystal Blue ist ihre Liste voreingestellter Programme – ganz logisch benannt und verständlich sortiert. Waschoptionen wie „Gärtner“ oder „Chefköche“ für Gras-, Erd-, Ketchupoder Rotweinflecken versteht sogar jedes Kind – einfacher war das Waschen noch nie. Die innovative Crystal Blue vereint höchste Waschleistung mit minimalem Strom- und Wasserverbrauch. Ihre intelligente Auto Sensing-Funktion registriert zum Beispiel wichtige Parameter wie Wäschemenge und Verschmutzungsgrad. Aus den Informationen ermittelt sie automatisch die notwendige Wasser- und Waschmittelmenge und bestimmt das optimale Waschprogramm. Ihre Schaum-Aktiv-Technologie, mit der größere Wäschemengen auch bei niedrigen Temperaturen perfekt sauber werden, trägt überdies zu hoher Energieeffizienz bei.

Magdeburg im A2 Center www.mediamarkt.de

Am Pfahlberg 7 Telefon: 0391/2802-0

Magdeburg im Bördepark Salbker Chaussee 67 Telefon: 0391/8108-0


RATGEBER TECHNIK

MAGDEBURG KOMPAKT

5-2014

35

Anzeige

Das Aus für Windows XP Der Windows XP-Support wurde beendet

M

it seinen fast 13 Jahren ist Windows XP in der IT-Welt der Oldtimer unter den Betriebssystemen. Das Betriebssystem Windows XP kam Ende des Jahres 2001 auf den Markt. Mittlerweile zwar in die Jahre gekommen, läuft es aber allein in Deutschland noch immer auf etwa jedem achten Computer. Weltweit sind noch zirka 500 Millionen Rechner mit Windows XP augestattet. Der rasanten Entwicklung des Internets, der Mobilität und der Cloud wird das betagte System nicht mehr gerecht - insbesondere hinsichtlich der Sicherheit: Laut einer im Oktober 2013 von Microsoft beauftragten Studie sind Windows XP-Rechner 6-mal anfälliger für Malware und Schadsoftware als Windows 8.1-PCs. Sensible Firmen- und Kundendaten könnten in unbefugte Hände gelangen. Zudem wurde auf Wunsch vieler Kunden und Partner bereits im Jahr 2002 klar definierte, geschlossene Produktlebenszyklen eingeführt, um die Marktlaufzeit von Produkten und produktbezogenen Services transparent zu machen und Kunden maximale Planungssicherheit zu bieten. Jeder Computerbesitzer weiß: Regelmäßige Updates gehören zur Nutzung wie das An- und Ausschalten des Computers. Die Hersteller stopfen dadurch Sicherheitslücken. Wenn der Support für Windows-XP ausläuft, ist die Sicherheit des Systems also nicht weiter gewährleistet. Der Computer wird anfällig für Viren und Angriffe von Cyberkriminellen. Das Support-Ende bedeutet, dass Sie umgehend aktiv werden sollten:

Seit dem 08. April 2014 erhalten Sie weder für Windows XP noch für Office 2003 Sicherheitsupdates, Hotfixes, kostenlosen oder bezahlten Support sowie technische Ressourcen. Wenn Sie Windows XP nach Ende des Supports weiterhin verwenden, ist Ihr Computer anfälliger für Sicherheitsrisiken und Viren. Der Support für Internet Explorer 8 wird ebenfalls eingestellt. Wenn Ihr Windows XP-PC mit dem Internet verbunden ist und Sie mit Internet Explorer 8 nach Ende des Supports im Web surfen, setzen Sie den PC möglicherweise zusätzlichen Bedrohungen aus. Da viele Soft- und Hardwarehersteller ihre Produkte für aktuelle Versionen von Windows optimieren, müssen Sie zudem damit rechnen, dass mehrere Apps und Geräte nicht mit Windows XP kompatibel sind. Die einzig sinnvolle Alternative ist, das Betriebssystem zu wechseln - entweder durch neue Software auf dem alten Computer oder mit einem ganz neuen PC. Weiter nutzen sollte man den XP-Rechner nur, wenn er gar nicht mit dem Internet verbunden ist. Das lohnt sich aber eigentlich nur für Anwender mit spezieller Hard- oder Software, die neuere Windows-Versionen nicht unterstützt. Die Kooperation mit Laplink macht die kostenlose Datenübertragung möglich. Die „Umzugshilfe“ Laplink PCmover Express transferiert die Daten, die Sie möchten. Alle ausgewählten Ordner, Benutzerprofile und Einstellungen werden unverändert auf Ihren neuen PC übertragen. Auf Ihrem alten und neuen PC bleibt alles wie gehabt.

Die Zeit für das Windows XP ist abgelaufen.

Alten XP-Rechner eintauschen und beim Kauf eines neuen PC, Laptop oder Tablet mit Windows 8 Betriebssystem ab einem Warenwert von 500.- € die Wechselprämie von 50.- € kassieren! Gilt auch für Windows Vista, Windows 2000. Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen. Nur ein Gutschein pro Einkauf. Keine Auszahlung möglich. Aktion gültig bis 10. Mai 2014.

Magdeburg im A2 Center Am Pfahlberg 7 Telefon: 0391/2802-0

Magdeburg im Bördepark Salbker Chaussee 67 Telefon: 0391/8108-0


X X

X

X

X X

Ohne RĂźcksicht auf Verluste. X

8FCDBN

7

39 "*0,5c &% % m / 1 JTQMB 5,5 Z " .&%*"."3,53"5&

*EFBMGÔS0íDF 'PUPT*OUFSOFU

NUR â‚Ź 

bei 0% effektivem Jahreszins mit 33 Monaten Laufzeit.

*OUFM$PSFJ61SP[FTTPS NJU ()[

47'&&8( Notebook IntelŽ Core™ i3-3217U Prozessor mit 1.8 GHz (3 MB Cache), IntelŽ HD Graphics 4000, 4 GB DDR3 SDRAM (max. 8 GB), 500 GB Festplattenkapazität (SATA, 5400 U/min), DVD SuperMulti Laufwerk, LAN 10/100/1000 MBit, Wireless LAN, 2x USB 3.0 (davon 1x mit USB-Charge), 2x USB 2.0, HDMI

8JOEPXT†

8

vorinstalliertZ) y) Produktaktivierung nur bei Neuinstallation oder Wechsel von Systemkomponenten erforderlich.

/7*%*"†(FGPSDF†(59. (SBÙLNJU(#4QFJDIFS *OUFM†$PSFt J.21SP[FTTPS CJT[V ()[

0% Finanzierung

  

IntelŽ Core™ i7-4702MQ Prozessor (bis zu 3,20 GHz mit IntelŽ Turbo-Boost-Technik 2.0), 8GB DDR3 Arbeitsspeicher, 1000GB Festplatte, DisplayauÜsung: 1920x1080, 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, WLAN a/g/n, Bluetooth 4.0, Akkulaufzeit bis zu 3,5h, MicrosoftŽ WindowsŽ 8.1 bereits vorinstalliert



7("(5.",, Notebook

. BU U %J FT TQ 'V MB MM) Z %  m

NUR â‚Ź 

bei 0% effektivem Jahreszins mit 33 Monaten Laufzeit.

c ,9 43

.&%*"."3,53"5&

8JOEPXT†

8.1

6MUSBCPPL $FMFSPO $FMFSPO*OTJEF $PSF*OTJEF *OUFM *OUFM-PHP *OUFM"UPN *OUFM"UPN*OTJEF *OUFM$PSF *OUFM*OTJEF *OUFM*OTJEF-PHP *OUFMW1SP *UBOJVN  *UBOJVN*OTJEF 1FOUJVN 1FOUJVN*OTJEF W1SP*OTJEF 9FPO VOE9FPO*OTJEFTJOE.BSLFOEFS*OUFM$PSQPSBUJPOJOEFO64"VOEBOEFSFO-ÂźOEFSO

X X

vorinstalliertz)

z) Produktaktivierung erforderlich

Bei uns gibt’s die 0% Finanzierung ohne Zusatzkosten mit 0% eekt. Jahreszins. Ab 6 bis zu 33 Monaten Laufzeit und einer monatlichen Mindestrate von â‚Ź10.Vermittlung erfolgt ausschlieĂ&#x;lich fĂźr unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 MĂśnchengladbach p5BSHPCBOL"($P,(B" ,BTFSOFOTUS %Ă”TTFMEPSGp$PNNFS['JOBO[(NC) Schwanthalerstr. 31, 80336 MĂźnchen


X X

X X

X

X

X X

Food Showcase i auf häuďŹ g Schneller Zugr bensmittel verwendete Le

X

Spender fßr 8BTTFS&JTXÔSGFM$SVTIFE*DF -JUFS(FTBNU/VU[JOIBMU

)PDIBVÚÎTFOEFT 'VMM5PVDI-$%'BSCEJTQMBZ

1600 U/Min. "VUPNBUJTDIF%PTJFSVOHWPO Waschmittel und WeichspĂźler 0/&506$)8"4$)&/ &JONBM5JQQFOVOEBMMFTHFIU vollautomatisch

.&%*"."3,53"5&

/63`

.&%*"."3,53"5&

bei 0% effektivem Jahreszins mit 33 Monaten Laufzeit.

/63`

bei 0% effektivem Jahreszins mit 33 Monaten Laufzeit.

3))' 4*%&#:4*%&,´)-4$)3"/,

88)8 Waschmaschine Frontlader

Side-by-Side KĂźhlschrank mit innovativem TĂźrkonzept (ShowCase) und DigitalInverter-Kompressor mit 10 Jahren Garantie, NoFrost Technik- nie wieder abtauen, Nutzinhalt: 394 Liter kĂźhlen und 176 Liter gefrieren, EiswĂźrfel- und Wasserspender (Festwasseranschluss notwendig), jährlicher Stromverbrauch: 359 kWh, MaĂ&#x;e (BxHxT): 91,2x177,4x72,1 cm

0% Finanzierung

p Smartphone Aperung eu St e di ht ermĂśglic chine der Waschmasi Ăźber Wi-F

1-10 kg FassungsvermĂśgen, Spezialprogramme: ChefkĂśche, Gärtner, MĂźtter, Globetrotter, spielende Kinder und Berufstätige, „Direct Power“-EinsprĂźhsystem ermĂśglicht eine kurze Waschzeit, SchaumAktiv Technologie, Sensorgesteuerte Mengenautomatik, 36cm EinfĂźllĂśffnung, jährlicher Energieverbrauch: 119 kWh Strom und 11.500 Liter Wasser, MaĂ&#x;e (BxHxT): 60x85x60 cm

Bei uns gibt’s die 0% Finanzierung ohne Zusatzkosten mit 0% eekt. Jahreszins. Ab 6 bis zu 33 Monaten Laufzeit und einer monatlichen Mindestrate von â‚Ź10.Vermittlung erfolgt ausschlieĂ&#x;lich fĂźr unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 MĂśnchengladbach p5BSHPCBOL"($P,(B" ,BTFSOFOTUS %Ă”TTFMEPSGp$PNNFS['JOBO[(NC) Schwanthalerstr. 31, 80336 MĂźnchen

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Magdeburg (Pfahlberg)

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Magdeburg-BĂśrdepark

Am Pfahlberg 7 • 39128 Magdeburg Tel.: 0391/2802-0

Salbker Chaussee 67 • 39118 Magdeburg Tel.: 0391/8108-0

IM A2-CENTER

Keine Mitnahmegarantie. Alles Abholpreise.


MAGDEBURG KOMPAKT

MAGDEBURGER SATIRE

5-2014

39

Stille Post – oder brauchen wir 6.000 Polizisten? Hengstmanns I andere Seite! n meinem Ganzjungmenschsein, sprich in meiner Kinderzeit, gab es beim Kindergeburtstag nach Pfannkuchen und Kakao immer die altbewährten, aber lustigen Kindergeburtstagsspiele. Blinde Kuh, Topfschlagen oder Arimmschimmschim – Arammschammschamm eia dia pussela eia dia pussela. Ich gebe zu, geschrieben sieht dieses lustige Singspiel ein wenig kryptisch aus. Doch ausgeführt machte dieses mit einem Tuch bewaffnete Herumlaufen im Kreis, wie man damals eben so sagte, richtig „Atze“. Zu einem vom Tuchschwinger selbst bestimmten Zeitpunkt schwang er das Tuch um den Hals eines ihm nahestehenden Probanden und gab ihm oder ihr ein Küsschen auf die Wange. Danach musste der Frischgeküsste selbst in den Kreis und das Tuch schwingen. Aber einer der Höhepunkte auf der Geburtstagsfeier war eigentlich immer „Stille Post“. Auch hier war die Grundstellung dieses Spiels ein Kreis. Doch man lief nicht. Man saß nebeneinander. Einer der Kreissitzer dachte sich ein Wort oder eine Wortkombination aus und flüsterte es dem rechten Nachbarn ins Ohr. Der Nachbar wiederum flüsterte seinem rechten Nachbarn das, was er vom linken Nachbarn geglaubt verstanden zu haben, ins Ohr. Und so weiter und so fort. Der Letzte im Kreis musste nun laut sagen, was er verstanden hatte. Auf Grund der Unverständlichkeit beim Flüstern und des damit einhergehenden Lautverlustes kamen immer sehr ulkige „Post“-Sendungen zu Gehör. Aber das Spiel „Stille Post“ scheint nicht nur bei Kindergeburtstagen Freude zu bereiten. Auch im

Kabinett von Rainer Haseloff scheint dieses infantile Spiel immer mehr zur Hauptkommunikationsart zu werden. Um die Öffentlichkeit mal wieder zu umgehen, flüstert Jens Bullerjahn seinem Ministerpräsidenten ins Ohr: Rainer, wir müssen sparen! Der Rainer denkt sich: Toll! Was für eine Neuigkeit. Dann flüstert er dem Holger Stahlknecht in Ohr, das was er von Jens ins Lauschläpplein geblasen bekam. Und genau an dieser Stelle schlägt die Crux der „Stillen Post“ zu. Rainer verstand nämlich nicht: Wir müssen sparen. Sondern er verstand: Wir küssen Waren. Schulter zuckend grinst der Holger. Er stellt sich wohl gerade bildlich vor, wie der Ministerpräsident

im Supermarkt einer reifen Aubergine ein Küsschen gibt, macht sich aber weiter keine Gedanken. Hierarchiegetreu denkt Holger: Was der Chef sagt, wird sein. Aber Holger macht doch eine mentale Einschränkung. Wie wird das Volk des Landes reagieren, wenn nun alle Kabinettsmitglieder beim Küssen von Lebensmitteln angetroffen werden. Das könnte eskalieren, denkt sich der Holger. Die Waren küssenden Politiker müssen geschützt werden. Erst einmal vor sich selbst und dann vor dem Volk. Quintessenz des gesamten Vorgangs? Der Innenminister muss die Anzahl der Polizeibeamten in Sachsen-Anhalt aufstocken und nicht wie gefordert abbauen. Logischerweise flüstert nun der Innerminister Holger dem Finanzminister Jens ins Ohr: Mehr Stellen! Jens aber geprägt von seiner Hettstedter Hektik versteht nun wiederum: Quer stellen! Zutiefst empört sprintet Jens ins Büro des Ministerpräsidenten und petzt ihm ins Ohr, was er da eben vom Holger geflüstert bekam. Der Ministerpräsident kämpft aber gerade wieder mit seiner Existenzberechtigung und versteht: verbellen! Daraus zieht der Rainer den logischen Schluss: Wir brauchen mehr Polizeihunde. Wenn sie also demnächst zwei Polizeihunde ohne Hundeführer auf Streife beobachten, bitte nicht wundern. Stille Post eben. Ach und eines noch. Bei 2,3 Millionen Einwohnern in SachsenAnhalt und 6.000 Polizisten, wie hoch ist da eigentlich die Quote, also wie viele Polizisten pro Einwohner? Bitte rechnen sie das selbst aus und fühlen sie sich dann sicher. Oder nicht. Herzlichst Ihr Frank Hengstmann

Alice im Widerstand bei den Kugelblitzen

N

ein, so lieb wie im Märchen sei Alice nicht, nicht auf dieser Bühne. Da ist sich das Kugelblitz-Paar einig. „Wir zeigen die böse Alice“, sagt Sabine Münz, „die ist nicht lieb und nicht beliebig.“ Drum trägt sie auch nicht die berühmten roten Schuhe, sondern schwarze Lackstiefel. Sozusagen ein Widerstandskostüm. Passend zum Titel des neuen Programms „Alice im Widerstand“. Das ist der neue Part der Münz. Alle anderen Rollen, so sagt sie verschmitzt, übernehme Ernst-Ulrich Kreschel. Damit stehen zwei Drittel der Kugelblitze auf der Bühne. Das habe sich bewährt, so heißt es vorab, es sei der musikalische Part vereint. Von Komposition übers Muskizzieren bis zum Gesang haben beide gleichberechtigt das Programm erarbeitet. Es hat am 2. Mai im Kabaretthaus der Magdeburger Zwickmühle, Leiterstraße, Premiere. Es ist das zweite Zweier-Programm nach „Kehrseiten“ von Münz und Kreschel, und sie begeben sich dazu mitnichten in die Märchenwelt. Derer drei werden vermischt: „Der Zauberer von Oz“, „Der Zauberer der Smaragdenstadt“ und natürlich

„Alice im Wunderland“. Wobei letztere aus besagtem Wunderland nach Deutschland kommt und dort das Wundern beginnt. Sie trifft Figuren aus dem Märchen wie aus der Gegenwart. Den Holzfäller und den Scheuch zum Beispiel. Die werden natürlich umgemünzt, auf heutige politische Größen. Wobei es den Kugelblitzen mehr auf die überregionalen Personen ankommt, gibt Kreschel Auskunft, „die regionalen sind etwas unterbelichtet“. Hauptgrund für diese Entscheidung sei allerdings, dass sie deutschlandweit gastspielerisch unterwegs sind, erklärt er dann. Für die Regie haben die beiden keinen Geringeren als Max K. Hoffmann gewinnen können, einst Generalintendant des Theaters Magdeburg. Nach rund elf Jahren kehrt er in die Stadt zurück und legt Wert auf – Streit. Auf der Bühne. Sonst werde es langweilig, sagt er. Wird es aber nicht, verkündet er. Er jedenfalls habe sich amüsiert über das Ergebnis. Das verspricht Gutes. Ach ja, einen dritten Darsteller gibt es auch noch. Lassen Sie sich überraschen. Ab 2. Mai, im Kabaretthaus der Zwickmühle, Leiterstraße. (ab)

Sabine Münz und Ernst-Ulrich Kreschel laden ab 2. Mai zu „Alice im Widerstand“ ins Kabaretthaus der Magdeburger Zwickmühle ein.


40

5-2014

MAGDEBURG INTIM

MAGDEBURG KOMPAKT

So stehen die Sterne Überwinden Sie die anhaltende Routine in der Beziehung. Entscheiden Sie aber auf keinen Fall gegen den WIDDER 21.03-20.04. Willen Ihres Partners. Fallen Sie bei neuen beruflichen Projekten nicht mit der Tür ins Haus. Bringen Sie Ihr Anliegen beim Chef diSTIER 21.04.-20.05. plomatisch vor. Ihre Fitness baut momentan ab. Sorgen Sie dafür, dass Körper und Geist maßvoll wieder ZWILLINGE in Schwung gebracht 21.05-21.06. werden. Leben Sie in der Beziehung gemeinsam Ihre Lust aus. Vergessen Sie dabei aber nicht, die anstehenden Probleme KREBS 22.06.-22.07. zu besprechen. Verschaffen Sie sich jetzt im Beruf einen besseren Überblick zu den anstehenden AufLÖWE gaben. Sie verzetteln 23.07.-23.08. sich sonst zusehends. Weiter so. Sie brauchen keine Belastungen zu scheuen. Ihre körperliche Verfassung JUNGFRAU wird sich als stabil er24.08.-23.09. weisen. Ihr Partner erwartet wieder mehr innere Zuwendung. Lassen Sie ihn deshalb stets an Ihren Wünschen WAAGE 24.09.-23.10. und Sorgen teilhaben. Jetzt können Sie sich im Beruf endlich profilieren. Es kommen Aufgaben auf Sie zu, SKORPION die Sie in jeder Hin24.10.-22.11. sicht fordern werden. Lassen Sie es jetzt richtig krachen. Sie brauchen keine Beschwerden zu fürchten. Ihr SCHÜTZE Wohlbefinden wird 23.11.-21.12. ausgezeichnet sein. Überlassen Sie nicht alles nur den Sternen. Ihr Partner erwartet, dass Sie die Beziehung STEINBOCK in Zukunft wieder har22.12.-20.01. monischer gestalten. Man wird Ihre beruflichen Leistungen in überraschender Weise würdigen. Das sollte WASSERMANN Ihnen Ansporn für 21.01.-19.02. neue Projekte sein. Ihre körperliche Verfassung wird sich deutlich bessern. Sie können Ihr Bewegungspensum wieder steigern, sollten FISCHE 20.02.-20.03. aber nicht übertreiben.

Die ganze Wissenschaft des Grillens

G

rillen kann ja eine echte Wissenschaft sein. Und weil die Bruzelei ein echter deutscher Volkssport ist, existieren mittlerweile unzählige Möglichkeiten, Regeln, und man kann sich quasi eine große Matieralschlacht mit den richtigen Utensilien liefern. Magdeburg verfügt jetzt allerdings über eine waschechte Grill-Akademie. Die Profis Tom Wytek, Andreas Rummel und Nick Polzin (Foto) zeigen, wo’s lang geht und was möglich ist. Die

Grillmaster der Akademie (Magdeburg, An der Elbe 14) holen aus der Zubereitung aber nicht nur leckere Ergebnisse heraus, sondern verbreiten auch richtig Spaß dabei. Wer Lust und Leidenschaft am heißen Grill auslebt, sollte sich bei den Akademie-Mitgliedern mal einen Kurs verpassen lassen oder sich vom Spaß an der Sache anstekken lassen. Künftige Partygäste werden es Ihnen danken. (Mehr Infos unter: www. grillakademie-magdeburg.de)

Beim Jubiläum ist alles „Rechtens“

D

ie „Faszination Romanik“ hat das Dutzend erreicht: Bereits in die 12. Saison startet das Rossini-Quartett eine musikalisch-literarischen Entdeckungsreise entlang der Straße der Romanik. Am 24. Mai gibt es das Eröffnungskonzert in der Klosterkirche St. Laurentius in Hillersleben. Die Tournee ist ein Höhepunkt im Jubiläumsjahr des Ensembles, das es nunmehr seit 25 Jahren gibt. Dass es währenddessen mit rechten Dingen zugeht, ist in diesem Jahr Programm: Die Künstler widmen es dem Magdeburger Recht und dem dafür bekannten Eicke von Repgow. Dessen „Segen“ holte sich Rossini-Chef Marco Reiß dieser Tage musikalisch ab, spielte ihm ein paar Töne vor und ließ sich dabei von MAGDEBURG KOMPAKT gern erwischen. Die Tournee führt das Ensemble bis in den Herbst hinein durch die Mitte Europas, u.a. am 10. August ins Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg. Als Gäste sind zu erleben: Undine Dreißig (Mezzosopran), Yoichi Yamashita (Violine), Beate Schneider (Flöte), Tilmann Schneider (Trompete), Reinhard Seehafer (Cembalo), Atsuko Koga (Flöte), Henning Ahlers (Oboe), Michael Schneider (Flöte) sowie die Schauspieler Wolfgang Klose und Christian Pöwe.


MAGDEBURG INTIM

MAGDEBURG KOMPAKT

5-2014

41

Meine Ex sagt …

Scheselong 3.0: „Wir werden unseren Spielplatz finden“

D

ie Magdeburger Band „Scheselong“ blickt auf das Gründungsjahr 1981 und erlebte seither zwei bestimmende Epochen. Zunächst prägte Sänger Klaus Schäfer die Formation, später war es Sänger und Gitarrist Dirk Münster. Nach dessen Tod vor zwei Jahren, war für Mitbegründer und Bandleader Michael Kranz die Ära eigentlich abgeschlossen. Doch das Leben kommt manchaml anders als man denkt.

Micha, warum lässt Dich die Musik nicht los? Michael Kranz: Das ist eine saublöde Frage! Da Du hättest auch fragen können, warum ich nicht aufhöre zu atmen. Aber ich möchte gern wissen, warum es den dritten „Scheselong“-Aufguss gibt? Scheselong ist zwar deutlich zu erkennen, aber es ist kein 3. Aufguss. So lange ich fünf gesunde Finger habe, will ich Musik machen. Alles andere ist einfach passiert. Da waren André Geiger (dr) und Stefan Schulz (bg) und wir jammten so vor uns hin. Jürgen „Ali“ Albrecht (g, voc) von „Juckreiz“ war im Proberaum. Ich rief ihm zu Ali: Chorus und er spielte mit. Aus dem Moment wurden drei Stunden. Schließlich wollten wir das einfach fortsetzen. Und da war Euch sofort klar, dass „Scheselong“ wiedergeboren wurde? Gar nichts war klar. Für mich war „Scheselong“ Geschichte. Wir suchten einen neuen BandNamen. Die krudesten Ideen kamen dabei heraus. „Kranzdampf“, „Kranzformation“ und sowas. Meine jungen Kollegen wollten mich in den Mittelpunkt rücken. Aber mit keinem waren wir zufrieden. Bis eines Tages Friedhelm Ruschak uns zuhörte und verkündete: „Ich habe Euer Namens-

problem gelöst. Ihr seid ,Scheselong’!“ Da war die Geschichte dann Geschichte? Man ist einfach oft betriebsblind. Der Name hat bei allen gezündet. Nur das zählt. Ihr spielt also die „Scheselong“-Hymnen? Viele sind doch meine Songs, und da sich die Kollegen damit identifizieren können, leben sie halt weiter. Genau das war Friedhelms Gedanke. Klingt das 3.0-Projekt wie die alte Truppe? Gegenfrage: Klingt Beethoven immer gleich? Wir sind eine neue Mischung und vielleicht ein wenig in den Jungbrunnen gefallen. Also bekommt sicher jeder Song eine frischere Farbe. Wie sieht es mit neuen Songs aus? Nicht schon wieder so eine Klischeefrage. Wir haben alle eine eigene Seele, und was da drin ist, muss auch raus. Wir lassen unsere in unserer Musik sprechen. Trotz des frischen Winds in der Band wird Micha Kranz doch sicher seine Erfahrung einbringen? Was denn sonst? Jugend geht ja nicht mehr. Das steht den Kollegen zu. Mich macht es reich, wenn mir eine Aufgabe Freude bereitet und in der Leben drin ist ¬– Jugend und Erfahrung. Außerdem sind wir von der Straße weg, wenn wir spielen. Da können wir wenigsten keine Dummheiten anstellen. Und wann werden die erfahrenen Dummheiten auf der Bühne stehen? So schnell wie möglich. Ich glaube nach Amerika müssen wir mit unseren Songs nicht. Wie bleiben hier und werden unseren Spielplatz finden.

… ihr Freund mache immer ein riesiges Brimborium, wenn seine Kinder da wären. Dann müssten Videospiele und anderer Kram gekauft werden, Kino, Rummel, Freizeitpark und Spaßbad – er gäbe den totale Event-Papa. Diese ganzen Übertreibungen würden sie nerven und den Kindern täte dies sicher auch nicht gut. Ich wollte wissen, ob sie mit ihm darüber sprechen könnte. Klar würde sie ihm die Meinung geigen, entgegnete sie forsch. Der sehe doch gar nicht, was er da anrichtete. Ich ließ nach ihrem aufgeregten Bericht erst einmal etwas Ruhe einkehren, damit sich ihre Aufregung abkühlen konnte. Dann fragte ich, ob sie auch sehe, welche Schwierigkeiten sie mit ihrer Kritik bei ihm erzeugen würde. Meine Ex sah mich entgeistert an. Was diese Frage solle, warf sie ein. Dann wettere sie weiter: Sie meine es doch nur gut und er müsste doch einsehen, dass der ganze übertriebene Zauber Blödsinn sei und die Kinder sicher den Maßstab für eine angemessene Freizeitgestaltung verlieren würden. Ich stimmte ihr zu, dass ich ihren Grundansatz teilen würde, aber ob ihre Kritik in einer angemessenen Weise vorgebracht wäre, daran hegte ich Zweifel. Getrennte Eltern lebten oft in dem Konflikt, dass jeder seinen Kindern gegenüber besser sein wollte. Daher neigten sie zu diesen manchmal übertriebenen Aktionen. Nur, wenn sie dem Phänomen auch noch mit starker Kritik entgegentreten würde, verschärfe sich die Spannung für ihren Freund außerdem. Er müsste dann nicht nur das Defizit an Zeit und Nähe ausgleichen, sondern auch noch die Situation, die von ihr produziert würde. Und da ein Vater genauso wie die leibliche Mutter niemals Abstriche bei den Kindern machen würde, wäre sie am Ende selbst die Leidtragende. Verdutzt fragte sie mich, ob dies der Grund sein könnte, warum sich ihr Partner zur Zeit so schweigsam und distanziert verhielte? Darin könnte ein Ansatz sein, gab ich Antwort und riet ihr, sich künftig mal etwas mehr zurückzunehmen. Die Debatte endete dann, weil meine Ex plötzlich sehr schweigsam war. Thomas Wischnewski

Service-Spezialisten %

%

#&'! &'(# # %'# % # # # (# !

# &' !! # (# & #! #% # (# (&" &' %& %) %(# &', &$ ! ! & (# +( % # (#

! ***

%

% # (#


42

UNTERHALTUNG / RÄTSEL

5-2014

9 8

6

5 6 1 3 7 3 6 7 9 4 5

1 9 8

4 5 3

2 7 3 4 8 6 9 6 2 1 5

5

4 7

Sudoku – so funktioniert’s: Füllen Sie die leeren Felder so aus, dass in jeder Zeile, in jeder Spalte und in jedem 3x-3-Kästchen alle Zahlen von 1 bis 9 stehen.

6 3 1 5 4 2 8 7 9

5 8 7 6 1 9 3 2 4

9 2 4 8 3 7 6 1 5

4 7 3 1 9 8 2 5 6

1 9 5 2 7 6 4 8 3

8 6 2 4 5 3 7 9 1

2 1 8 9 6 4 5 3 7

7 5 6 3 2 1 9 4 8

3 4 9 7 8 5 1 6 2

MAGDEBURG KOMPAKT Für kluge Köpfe – geht tiefer rein, bleibt länger drin! • Kostenlos an 900 Auslagestellen in Magdeburg & Umgebung • Auch an rund 200 Pressevertriebsstellen* – über dort, wo es Zeitungen & Zeitschriften gibt! *50 Cent Pressevertriebsgebühr MAGDEBURG KOMPAKT, Breiter Weg 202, 39104 Magdeburg

MAGDEBURG KOMPAKT

Die anderen Nachrichten Feministinnen gegen männliche Sitzhaltung

molkerei Tine im norwegischen Heimdal macht es ebenso. Die Produktivität stieg stark an. Nun will die Stadt Göteborg nachziehen.

A

Dauerorgasmus endete im Krankenhaus

usgerechnet in der Türkei haben Feministinnen eine ungewöhnliche Kampagne entfacht, die nun weltweit Anhänger hat. Es geht darum Männer, die in öffentlichen Verkehrsmitteln breitbeinig da sitzen, anzuprangern. Im Rahmen dieser Kampagne werden immer neue Bilder im Internet veröffentlicht, die Männer neben Frauen in dieser Sitzhaltung zeigen. Laut einer Sexualforscherin geht es Männern aber nicht nur um den Platzbedarf. Angeblich wollen Männer so die Aufmerksamkeit auf ihr Geschlechtsteil lenken.

Schweden testen 6-Stunden-Arbeitstag

E

in durchschnittlicher Arbeitstag beträgt acht Stunden. In Schweden soll ein Pilotprojekt nun den Sechs-Stunden-Arbeitstag testen. Das Gehalt bleibt in voller Höhe bestehen. Pionier dieser Methode war vor elf Jahren der Göteborger Autohändler Martin Banck. Wegen Kundenunzufriedenheit testete er die Verkürzung der Arbeitszeit. „Wir erhoffen uns von einem kürzeren Arbeitstag, dass unser Personal länger in seinem Beruf tätig bleiben kann - schwere körperliche Arbeit zehrt ja schließlich am Körper“, so Banck. Kurzzeitkrankschreibungen gingen danach deutlich zurück. Die Groß-

E

ine frischgebrackene Braut hat offenbar einen sehr enthusiastischen Ehemann, der sie mit einem lange anhaltenden Orgasmus beglückte. Die Frau hingegen war nicht so begeistert, denn der zweistündige Höhepunkt brachte sie ins Krankenhaus. Auf einem YouTube-Video sieht man die Frau, welche die Ärzte bittet, ihr etwas dagegen zu geben. Sie bekam Valium verabreicht.

Deutsche Forscher „drucken“ Hautzellen

F

orschern und Medizinern der Medizinischen Hochschule Hannover ist es gelungen, mittels einem 3D-Drucker Haut aus Zellen zu drucken. Der 3D-Drucker, eine Marke Eigenbau der Hochschule, erzeugt neue Hautzellen im Druckverfahren. Das Verfahren wurde bisher erfolgreich an Mäusehautzellen getestet und soll im Rahmen weiterer Forschungsarbeiten um Funktionen echter Haut ergänzt werden. Mit dem neuem Verfahren könnte es zukünftig möglich werden, das Verfahren zur Hauttransplantation zu vereinfachen.


FREIZEIT-TIPPS

MAGDEBURG KOMPAKT

Sex ist ihr Hobby Lilo Wanders gastiert mit ihrem Soloprogramm wieder im Theater Grüne Zitadelle. Das Motto lautet „Sex ist ihr Hobby“. Die Beschäftigung mit Liebe, Sex und Erotik war schon immer Lilos liebstes Steckenpferd, dem sie in ihrer Show die Sporen gibt. Lilo Wanders nimmt kein Blatt vor den Mund. Dass die schrille Blondine alle Spielarten der schönsten Nebensache der Welt kennt - man glaubt es ihr sofort. Schließlich flimmerte ihre TV-Show „Wa(h)re Liebe" zehneinhalb Jahre lang gespickt mit allerlei heiklen Erkenntnissen in der Deutschen Wohn- und Schlafzimmer. „Sex ist ihr Hobby“ lautet der Titel ihres Programms, dass sie im Theater Grüne Zitadelle auf die Bühne bringt. Die Travestiekünstlerin beackert darin das weite Feld der Lust mit Kennermiene. Und weil es sich über Schmuddelthemen in bequemer Lage besser plaudert, lässt sich die ExTV-Entertainerin auf einer Lümmelcouch nieder und präsentiert so ganz nebenbei erst einmal Sexspielzeug. Ein gewaltiger Holzphallus entpuppt sich bei Wanders als „Räuchermännchen aus dem Erzgebirge“, und „die goldene Faust“ sei der erste Preis bei einer Privatveranstaltung gewesen, raunt die Wahlhamburgerin. Intensiv widmet sie sich dem Thema „Orgasmus“. Der Zuschauer wird dabei mit ernüchternden Erkenntnissen konfrontiert: „Der kleine Tod“ für die Frau dauert nur drei bis zehn Sekunden, bei allem, was länger dauert, kann man davon ausgehen vorgetäuscht! Am Ende beschleicht wohl so manchen die Gewissheit, „Lachen und Sex - es gibt Nichts besseres für die Gesundheit“. 9. Mai 2014, 20 Uhr - Theater Grüne Zitadelle

Donnerstag,

1.5.

Comedy/Kabarett

Der kaltwütige Herr Schüttlöffel / mit Thomas Theater/Show Freitag / 20:00 Uhr / Adams Äpfel / von Anders Zwickmühle Thomas Jensen / 19:30 Uhr Des Wahnsinns kesse / Schauspielhaus Studio Meute / mit Frank Hengst-

05-2014

42

mann / 19:30 Uhr / nach Hengstmanns

Kunst/Literatur Susanne Theumer / Ausstellung - von unberühmten Orten / Literaturhaus

Mosaik / Künstlerische Arbeiten von Saskia Siebe, noch bis 24. Mai / Kunstwerkstatt

Für die Jüngeren Kleiner Dodo / Trickfilm, ab 5 Jahre / 16:30 Uhr / Moritzhof Ricky – normal war gestern / über die erste Liebe, Familie und Freundschaft, ab 5 Jahre / 16:00 Uhr / Moritzhof

Messe/Märkte 4. Magdeburger Staudenmarkt / 9:00 Uhr / Zoo

... und außerdem Ganz in Familie / Livemusik, Kinderprogramm und Park DJ / 10:00 Uhr / Elbauenpark Maifest im Rotehornpark / Traditionelles Volksfest / 10:00 Uhr / Rotehornpark Saisoneröffnung & Angrillen / 10:00 Uhr / Restaurant „Die Kirche"

Freitag,

2.5.

Konzerte „Pan" / Programm mit einer extremen Spannweite / 20:00 Uhr / Molls Joachim Witt / Neumond Tour 2014 / 20:00 Uhr / Altes Theater The Marble Man „Haidhausen“ / Wohnzimmer-

mein besuch schläft besser! Exklusive Übernachtungsangebote für Magdeburger und Ihre Gäste Der neue Flyer ist da! Erhältlich in der Tourist-Information Magdeburg, Ernst-Reuter-Allee 12 www.magdeburg-tourist.de

konzert / 20:00 Uhr / Moritzhof

Theater/Show Sonnenallee / Theaterstück mit Live-Musik / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Bühne Das Streben nach Glück / von R. Dresser / 19:30 Uhr / Schauspielhaus

Comedy/Kabarett Alice im Widerstand / mit Sabine Münz und ErnstUlrich Kreschel / 20:00 Uhr / Zwickmühle 3 sind Einer zuviel / mit den Hengstmanns / 19:30 Uhr / nach Hengstmanns

Für die Jüngeren Teddy Brumm / von Nils Werner, ab 3 Jahre / 9:00 und 10:30 Uhr / Puppentheater

Führungen Nachtwächterrundgang / Zeitreise in eine längst vergessene Welt/ 20 Uhr/Dom

Sonnabend,

Konzerte „Mick D. And The Bravehearts" / Echter amerikanischer Gitarrenrock / 20:00 Uhr / Molls Laden

Theater/Show Nachts im Museum III / Zukunft – war doch das gestern. Ein Science Fiction-Salon / 21:30 Uhr / Puppentheater Woyzeck / von Georg Büchner / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Bühne Das Ding / von Philipp Löhle / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio

Kleiner Häuptling Winnetou

Messe KinderWelt

Ritter Rost

spielen • einkaufen • informieren

Die Best of Revue Kindermusical

17. + 18. Mai 2014

22. Juni 2014

3. August 2014

MESSE MAGDEBURG Tickets ab 4,00 €

SEEBÜHNE Magdeburg Tickets ab 8,50 €

SEEBÜHNE Magdeburg Tickets ab 8,50 €

Ticketverkauf: Magdeburg Ticket, Ernst-Reuter-Allee 12, 39104 Magdeburg Telefon 0391 5934-50 und www.mvgm.de

3.5.

Kindermusiktheater


44

05-2014

FREIZEIT-TIPPS

MAGDEBURG KOMPAKT

Ein Pullover voll Frau

feuer" / 14:00 Uhr / Festung Mark

Scheiss die Wand an! Sie ist wieder unter uns. Luise Koschinsky das Original. Die ungekrĂśnte Femme Fatale und heiĂ&#x;geliebte Wuchtbrumme aus Meppen meldet sich mit Karacho zurĂźck. Vor zehn Jahren tauchte sie, wie aus dem Nichts, in der RTL Show „Olm“ auf und polterte sich in ihrer charmant schroffen Art in die Herzen einer riesen Fan Gemeinde. Hunderttausende Klicks auf You Tube zeugen von ihrer ungeheuren Popularität. In ihrem ersten Buch, welches am 17. Mai 2014 mit dem Titel „Ein Pullover voll Frau“ im Eichborn Verlag erscheint, lässt sie uns teilhaben an einer Welt voller wahnwitziger Geschichten und Begegnungen. Da, wo die Sicht auf die Dinge fĂźr die meisten reflektierenden Individuen von heute leider verstellt ist, heiĂ&#x;t Luise Koschinskys Sicht „Attacke“ auf alles, ohne groĂ&#x; ins GrĂźbeln zu kommen. Luise ist kein Typ Kanzlermutti, sondern eine Frau der klaren Ansage. Im Gegensatz zu frĂźher sind jetzt aber auch Sentiment, Trauer und Juckreiz Teil ihrer Botschaft. Mit anderen Worten: Luise hat nachgedacht Ăźber Wellness und FuĂ&#x;ball, Ăźber Geburt und Pubertät, Ăźber Klamotten, Kultur, Lifestyle, Ăźber Psyche und Schwermut und natĂźrlich Sex. 22. Mai - 20 Uhr im Theater GrĂźne Zitadelle

FĂźr die JĂźngeren

Der Bettelstudent / Operette von Carl MillĂścker / 19:30 Uhr / Opernhaus Nachtschicht / Gastspiel: Bestie Mensch / 21:30 Uhr / Schauspielhaus Foyer

Kleiner Dodo / Trickfilm, ab 5 Jahre / 15:30 Uhr / Moritzhof

FĂźhrungen LabyrinthfĂźhrungen zum Welt-Labyrinth-Tag / 10:00, 12:00, 14:00 und 16:00 Uhr / Dom Abendlicher Stadtrundgang / historische und sagenhafte PersĂśnlichkeiten begleiten Sie / 18:00 Uhr / Faunbrunnen

... und auĂ&#x;erdem 6. Magdeburger Festungstage / Geschichte zum Anfassen / 11:00 Uhr / Festung Mark

Sonntag,

4.5.

Theater/Show

„Hast Du eben was gesagt, Schatz?" – „Nein, das war gestern." / Szenen und Tränen einer Ehe / 16:00 Uhr / Theater Grßne Zitadelle Le Sacre du Printemps / Ballett von Gonzalo Galguera / 16:00 Uhr / OpernUlrich Kreschel / 20:00 Uhr haus Bßhne / Zwickmßhle Durch die Bank weg / mit Comedy/Kabarett Alice im Widerstand / mit GÜtz und Hensgtmann / Sabine Mßnz und Ernst19:30 Uhr / nach HengstUlrich Kreschel / 17:00 Uhr manns / Zwickmßhle

Comedy/Kabarett

Kunst/Literatur

Alice im Widerstand / mit Sabine MĂźnz und Ernst-

Sabine Ebert / Lesung zum Buch „1813 - Kriegs-

FĂźr die JĂźngeren Teddy Brumm / von Nils

Werner, ab 3 Jahre / 15:00 und 16:30 Uhr / Puppentheater Musik vom Resonanzboden / Produktion des Kidsclub, ab 6 Jahre / 16:00 Uhr / Opernhaus Podium Kleiner Dodo / Trickfilm, ab 5 Jahre / 14:30 Uhr / Moritzhof Ricky – normal war gestern / ßber die erste Liebe, Familie und Freundschaft, ab 10 Jahre / 14:00 Uhr / Moritzhof

Messe/Märkte Fischmarkt - Tuchmarkt / 9 Uhr / Parkplatz Stadthalle

Fßhrungen Sonntagsfßhrung / 15:00 Uhr / Kunstmuseum Die Kinderstube der Pflanzen / Fßhrung / 15:00 Uhr / Gewächshäuser

... und auĂ&#x;erdem 6. Magdeburger Festungstage / Geschichte zum Anfassen / 11:00 Uhr / Festung Mark

benskrisen / Informationsveranstaltung mit FragemĂśglichkeit / 18:30 Uhr / Katharinenhaus DĂśner-Tresen als Spiegel des Orients in Europa / Vortrag / 19:00 Uhr / Volksbad Buckau

Dienstag,

6.5.

Konzerte Bela B. / Pop trifft auf Rock’n'Roll / 20:00 Uhr / Altes Theater

  

     

Theater/Show Die KĂźche unserer Helden / Die kulinarische Reise. Heute: Martin Luther / 19:00 Uhr / Puppentheater Sonnenallee / TheaterstĂźck mit Live-Musik / 19:30 Uhr / Schauspielhaus BĂźhne

Comedy/Kabarett

Tschick / von Wolfgang Herrndorf / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio

Ausgebucht fĂźr eine Macht! / mit Marion Bach, Heike Ronniger und Christoph Deckbar / 20:00 Uhr / ZwickmĂźhle Comedy Lounge / moderiert von Vicki Vomit / 19:00 Uhr / Festung Mark

FĂźr die JĂźngeren

Kleines Kino

Teddy Brumm / von Nils Werner, ab 3 Jahre / 9:00 und 10:30 Uhr / Puppentheater

A Long Way Down / Film Ăźber lebensmĂźde Menschen / 10:30 und 18:15 Uhr / Ort Der Tropfen / ein Roadmovie / 20:30 Uhr / Moritzhof

Montag,

5.5.

Theater/Show

... und auĂ&#x;erdem

GefĂźhle in Zeiten von Le-


FREIZEIT-TIPPS

MAGDEBURG KOMPAKT

Magdeburger Weiße Flotte

05-2014

45

KKINO EWS - NEWS INO -N Die Filmstarts im Mai

Fahrplan Hauptsaison 2014 (01.05. - 30.09.) Mo. Di.

Mi.

Do.

Fr.

Sa.

So.

11:15 - 12:15 13:00 - 14:30 15:00 - 16:30 10:00 - 14:00 11:15 - 12:15 13:00 - 17:00 15:00 - 17:15 17:30 - 18:30 10:00 - 14:00 11:15 - 12:15 13:00 - 17:00 15:00 - 17:15 17:30 - 18:30 10:00 - 14:00 11:15 - 12:15 13:00 - 17:00 15:00 - 17:15 17:30 - 18:30 11:15 - 12:15 13:00 - 17:00 13:15 - 14:15 15:00 - 17:15 17:30 - 18:30 10:00 - 14:00 11:15 - 12:15 13:00 - 17:00 13:15 - 14:15 15:00 - 17:15 15:30 - 17:45 17:30 - 18:30 18:00 - 21:00 09:30 - 11:00 10:00 - 14:00 11:15 - 12:15 13:00 - 17:00 13:15 - 14:15 15:00 - 17:15 15:30 - 17:45 17:30 - 18:30

Stadtfahrt Panoramafahrt Westerhüsen Wasserstraßenkreuz (Große Acht) Stadtfahrt Wasserstraßenkreuz (Große Acht) Kaffeefahrt Richtung Schönebeck Stadtfahrt Wasserstraßenkreuz (Große Acht) Stadtfahrt Wasserstraßenkreuz (Große Acht) Kaffeefahrt Richtung Hohenwarthe Stadtfahrt Wasserstraßenkreuz (Große Acht) Stadtfahrt Wasserstraßenkreuz (Große Acht) Kaffeefahrt Richtung Schönebeck Stadtfahrt Stadtfahrt Wasserstraßenkreuz (Große Acht) Stadtfahrt Kaffeefahrt Richtung Hohenwarthe Stadtfahrt Wasserstraßenkreuz (Große Acht) Stadtfahrt Wasserstraßenkreuz (Große Acht) Stadtfahrt Kaffeefahrt Richtung Schönebeck Kaffeefahrt Richtung Hohenwarthe Stadtfahrt Fahrt mit Livemusik (nicht jeden Sa.) Panoramafahrt Wasserstraßenkreuz (Große Acht) Stadtfahrt Wasserstraßenkreuz (Große Acht) Stadtfahrt Kaffeefahrt Richtung Schönebeck Kaffeefahrt Richtung Hohenwarthe Stadtfahrt

Tagesfahrten nach Tangermünde am 22.05./ 12.06./ 26.06./ 10.07./ 24.07./ 07.08. / 21.08.

Tickets / Reservierungen Schifffahrtsbüro am Petriförder Petriförder 1 ● 0391 - 5 32 88 91 www.weisseflotte-magdeburg.de Tourist-Information Magdeburg Ernst-Reuter-Allee 12 ● 0391 - 8 38 04 03 www.magdeburg-tourist.de

Für die Jüngeren

turhaus Teddy Brumm / ab 3 Jahre Kunst mit Kindern / 15:00 / 9:00 und 10:30 Uhr / Uhr / Kunstmuseum Puppentheater „Mein Leben mit dem Pubertier & andere GeFührungen schichten“ / Lesung / Archivführung / duch die 20:00 Uhr / Scheune Archivbestände der Stasi / 17 Uhr / BStU-Außenstelle Für die Jüngeren Teddy Brumm / ab 3 Jahre / 9:00 und 10:30 Uhr / Mittwoch, Puppentheater

7.5.

Theater/Show

Tschick / von Wolfgang Herrndorf / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio

Kunst/Literatur

Das skandalöse Fest: Die „großen“ Romane von Fjodor Dostojewskij / Vortrag / 18:00 Uhr / Litera-

... und außerdem

Zimmerpflanzenberatung / 15 Uhr / Gewächshäuser

Donnerstag,

Konzerte

8.5.

9. Sinfoniekonzert / Werke von Ludwig van Beetho-

Muppets most wanted Die Beliebtheit der Muppets lässt nach, deshalb unternehmen sie auf Anraten des windigen Veranstalters Dominic Fieslinger (Ricky Gervais) eine Europa-Tournee. Alles scheint rund zu laufen, doch der zwielichtige Impressario hat finstere Absichten: Er will Kermit durch den garstigen Gangsterfrosch Constantine ersetzen, den gefährlichsten Kriminellen der Welt. Die Verbrecher-Kröte ist dem Ober-Muppet wie aus dem Gesicht geschnitten und soll die Auftritte nutzen, um in nahegelegene Museen einzubrechen. Das geschickt eingefädelte Ablenkungsmanöver des durchtriebenen Duos führt dazu, dass die Muppets von dem Interpol-Agenten Jean Pierre Napoleon (Ty Burrell) gejagt werden, in dessen Wahrnehmung es nur einen Schandfrosch gibt: Kermit. Dominic und Constantine glauben, freie Bahn für ihren größten Coup zu haben und wollen einen riesigen Diamanten stehlen - aber sie haben die Rechnung ohne die Muppets gemacht. Genre: Komödie Filmstart: 01.05.2014 (Walt Disney)

3 Days to Kill

Legend of Hercules 3D 1200 vor Christus: Im Antiken Griechenland erliegt Königin Alkmene (Roxanne McKee) der Lust und dem Charme des mächtigen Gottes Zeus. Sie bringt einen Sohn zur Welt, dem es bestimmt ist, die tyrannische Herrschaft des Königs Amphitryon (Scott Adkins) zu beenden und den Frieden im Land wieder herzustellen. Aber der mit außerordentlicher Kraft gesegnete Prinz Hercules (Kellan Lutz) weiß nichts von seiner wahren Identität und dem Schicksal, das ihm prophezeit wurde. Ihn verlangt es einzig und allein nach der Liebe der kretischen Prinzessin Hebe (Gaia Weiss), die allerdings seinem Bruder Iphicles (Liam Garrigan) versprochen ist. Doch seine Liebe bring ihn zu Fall: Von seinem Stiefvater verraten und ins Exil nach Ägypten geschickt, wird Hercules in die Sklaverei verkauft. Als Gladiator verdient er sich seine Sporen. Genre: Abenteuer Filmstart: 01.05.2014 (Splendid)

Secret-Service-Agent Ethan Runner (Kevin Costner) ist gut in seinem Job, aber nicht mehr der Jüngste. Als er dann auch noch von einer tödlichen Erkrankung erfährt, will er die verbleibende Zeit seiner Tochter Zooey (Hailee Steinfeld) widmen. Runners Ex-Frau Christine (Connie Nielsen) findet, dass Ethan seine Vaterpflichten lange genug vernachlässigt hat und übergibt Zooey in die Obhut ihres Vaters. Dann taucht urplötzlich eine geheime Agentin namens Vivi Delay (Amber Heard) auf und bietet Ethan einen Deal an: Wenn es ihm binnen drei Tagen gelingt, einen der meistgesuchten Terroristen der Welt zu töten, erhält er ein Mittel, das sein Leben verlängern könnte. Ein heikles Geschäft, da die Wirksamkeit des Heilmittels nicht bewiesen ist und Ethan gerade jetzt seine Tochter bei sich hat, die er nicht erneut enttäuschen will. Darüber hinaus hinterlässt die Krankheit ihre Spuren – der Agent hat immer wieder schlimmere Aussetzer… Genre: Action Filmstart: 08.05.2014 (Universum)

Grace of Monaco Monaco, Anfang der sechziger Jahre. Der ehemalige Hollywood-Star Grace Kelly (Nicole Kidman) hat eine Filmkarriere gegen die Ehe mit Fürst Rainier III. (Tim Roth) getauscht, heißt nun Fürstin Gracia Patricia von Monaco. So richtig warm ist sie mit der Rolle der First Lady des kleinen Fürstentums aber noch nicht geworden. Ihr Mann hat unterdessen alle Fürstenhände voll zu tun, die Unabhängigkeit Monacos zu bewahren, denn der französische Präsident Charles de Gaulle verlangt Steuerzahlungen – und will seinen Willen notfalls mit einer militärischen Blockade durchsetzen. Zur gleichen Zeit erhält Grace Kelly ein verlockendes Angebot aus Hollywood: Regie-Ikone Alfred Hitchcock will sie für seinen nächsten Film. Wird sich die Fürstin für eine Rückkehr ins Filmgeschäft entscheiden oder ihren Ehemann im Widerstand gegen Frankreich unterstützen? Genre: Biografie Filmstart: 15.05.2014 (Universum)


46

05-2014

FREIZEIT-TIPPS

ven, Richard Strauss und Eduard Tubin / 19:30 Uhr / Opernhaus Bühne Laetatus Sum / Ensemble Weser-Renaissance Bremen / 19:30 Uhr / Gesellschaftshaus Three Kings / Zeitreise in die 50er und 60er / 18:00 Uhr / Scheune lùisa / Wohnzimmerkonzert / 20 Uhr / Moritzhof

Theater/Show

Die Küche unserer Helden / Die kulinarische Reise. Heute: Martin Luther / 19:00 Uhr / Puppentheater Lornas Schweigen / von Jean-Pierre und Luc Dardenne / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Studio

19:30 Uhr / Opernhaus

... und außerdem

„Das alte Volk Moses: Karaimen, Bucharim, Krimtschaken“ / Vortrag / 19:00 Uhr / Familienhaus am Park, Hohepfortestraße

Freitag,

9.5.

Konzerte

„Golden Sixties Beat" / unvergessene Hits der Beatles, Lords, Monkeys, u.v.m. / 20:00 Uhr / Molls Laden 9. Sinfoniekonzert / Werke von Ludwig van Beethoven, Richard Strauss und Eduard Tubin / 19:30 Uhr / Opernhaus Bühne Kon-Big-Band / Soundtracks aus Kinofilmen und Fernsehserien / 20:00 Uhr / Scheune

MAGDEBURG KOMPAKT

Nachtschicht / Show: Jukebox / 21:30 Uhr / Schauspielhaus Foyer

Comedy/Kabarett

Des Wahnsinns kesse Meute / mit Frank Hengstmann / 19:30 Uhr / nach Hengstmanns Horst Evers / hinterher hat man´s meist vorher gewusst / 19:00 Uhr / Altes Theater

... und außerdem

Ü - 40 Party / 20 Uhr / Gesellschaftshaus Gartensaal

Sonnabend,

10.5.

Konzerte

„Old Pack" / Party-Rock zum Abtanzen / 20:00 Uhr Comedy/Kabarett / Molls Laden 3 sind Einer zuviel / mit Lydie Auvray / Soloturnee den Hengstmanns / 19:30 „pur plaisir" / 19:00 Uhr / Uhr / nach Hengstmanns Festung Mark Himmel; Arsch und Hirn / Andreas Mühlen / die späTheater/Show von und mit Lothar Bölck ten Klaviersonaten / 17:00 und Hans- Günther Pölitz Sex ist ihr Hobby / mit Lilo Uhr / Gesellschaftshaus Wanders / 20:00 Uhr / / 20:00 Uhr / Zwickmühle Gartensaal Theater Grüne Zitadelle „Wie im Himmel" Tournee Kunst/Literatur Nebelhorntage / ganze / Lex van Someren / 19:00 „Scharf geschnitten“ / Schiffsladung Abenteuerli- Uhr / Paulus Kirche Siebe, noch bis 24. Mai / Ausstellung Linol- und ches / Boarding: 18:30 Uhr „The Cloud Appreciation Kunstwerkstatt Holzschnitte / vom 8. Mai / Theaterschiff Society“/ Wohnzimmerbis 4. Juli / Forum GestalNachtschicht / Show: konzert mit Melanie Horstung Jukebox / 21:30 Uhr / nell / 20:00 Uhr / Scheune Für die Jüngeren Das andere Ich / ProdukSchauspielhaus Foyer Für die Jüngeren Theater/Show tion des Kidsclub, ab 6 Kabale und Liebe / von Teddy Brumm / ab 3 Jahre Friedrich Schiller / 19:30 Männer, Machos & Mimo- Jahre / 19:30 Uhr / Opern/ 9:00 und 10:30 Uhr / sen / direkt und gnadenlos haus Podium Uhr / Schauspielhaus Puppentheater Kleiner Dodo / Trickfilm, Ich werde Paris mit einem komisch / 20:00 Uhr / Leonce und Lena / ProTheater Grüne Zitadelle ab 5 Jahre / 15:30 Uhr / Apfel erobern! / Abend duktion des TheaterjuMoritzhof über Paul Cézanne / 19:30 Nachts im Museum III / gendclubs, ab 12 Jahre / Zukunft – war doch das Ricky – normal war gesUhr / Schauspielhaus gestern. Ein Science tern / über die erste Liebe, Fiction-Salon / 21:30 Uhr / Familie und Freundschaft, Puppentheater ab 10 Jahre / 15:00 Uhr / Der Rosenkavalier / Oper Moritzhof von Richard Strauss / 18:30 Führungen Uhr / Opernhaus Bühne Schnupperführung / ab Nathan der Weise / von Gotthold Ephraim Lessing 11:00 alle 2 h / Jahrtausendturm / 19:30 Uhr / SchauspielAbendlicher Stadtrundhaus Bühne Spiel’s nochmal, Sam / Ro- gang / historische und sagenhafte Persönlichkeiten mantische Komödie von begleiten Sie / 18:00 Uhr / Woody Allen / 19:30 Uhr / Faunbrunnen Schauspielhaus Studio Nachtschicht / Aktion: Nachtschicht goes to ... Pro- ... und außerdem jekt 7 / 22 Uhr / unterwegs Party / mit Dominik Eulberg / 22:00 Uhr / Festung Comedy/Kabarett Mark h sc ti li Po Ausgebucht für eine s e satirisch Macht! / mit Marion Bach, Sonntag, it Kabarett m Heike Ronniger und Chrisd n u ch a B n toph Deckbar / 15:00 und Mario niger Konzerte 20:00 Uhr / Zwickmühle Heike Ron Die Zöllner / Duo InferDes Wahnsinns kesse Meute / mit Frank Hengst- nale / 20:00 Uhr / Festung Klavier: h Deckbar / Christop gt Vo r ive ldt Ol nik Paetzho Mark mann / 19:30 Uhr / nach Regie: Domi Orgelspaziergang / Beginn Hengstmanns 14:00 Uhr / GesellschaftsKunst/Literatur haus Gartensaal Mosaik / Künstlerische Frühlingskonzert / mit Magdeburger Zwickmühle Arbeiten von Saskia dem Polizeichor MagdeLeiterstraße 2a, 39104 Magdeburg, Tel. (0391) 5414426 www.zwickmuehle.de

Ausgebucht für eine

Macht

rz ab 27. Mä

11.5.

burg / 15:00 Uhr / Johanniskirche

Theater/Show

Der Bettelstudent / Operette von Carl Millöcker / 19:30 Uhr / Opernhaus

Comedy/Kabarett

Zwischen Tür und Angel(a) / von und mit Lothar Bölck / 17:00 Uhr / Zwickmühle 3 sind Einer zuviel / mit den Hengstmanns / 19:30 Uhr / nach Hengstmanns

Für die Jüngeren

Herr Burczik hat sonst nie Besuch / skurrile Außerirdischen-FreundschaftsGeschichte, ab 6 Jahre / 15:00 Uhr / Puppentheater Das andere Ich / Produktion des Kidsclub, ab 6 Jahre / 19:30 Uhr / Opernhaus Podium Kleiner Dodo / Trickfilm, ab 5 Jahre / 11:15 und 14:30 Uhr / Moritzhof Ricky – normal war gestern / über die erste Liebe, Familie und Freundschaft, ab 10 Jahre / 14:00 Uhr / Moritzhof

Führungen

Sonntagsführung / 15:00 Uhr / Kunstmuseum

... und außerdem

Muttertagsbrunch im Gartenhaus / 10:00 Uhr / Le Frog


FREIZEIT-TIPPS

MAGDEBURG KOMPAKT

HOLI Magdeburg / Elbwiese an der Hubbrücke

Montag,

gestern. Ein Science Fiction-Salon / 21:30 Uhr / Puppentheater Treffpunkt Freundeskreis Ballett / Offen für alle Theaterfreunde / 18:30 Uhr / 18:30 / Café Rossini

12.5.

Für die Jüngeren

Herr Burczik hat sonst nie Besuch / skurrile Außerir- Comedy/Kabarett Lars Wars - Ein Kugelblitz dischen-Freundschaftsauf Abwegen / von und Geschichte, ab 6 Jahre / 10:00 Uhr / Puppentheater mit Lars Johannsen / 20:00 Uhr / Zwickmühle 3 sind Einer zuviel / mit Dienstag, den Hengstmanns / 19:30 Uhr / nach Hengstmanns

13.5.

Comedy/Kabarett

Wo ein Weg ist fehlt der ... und außerdem Treff für Getrennte, GeWille / mit Marion Bach und Hans-Günther Pölitz / schiedene und Alleinerziehende / Informationsver20:00 Uhr / Zwickmühle anstaltung mit FragemögKleines Kino lichkeit / 18:30 Uhr / KaAcross the River! / Mitter- tharinenhaus nachtshorror / 21:00 Uhr / Moritzhof Donnerstag,

15.5.

Für die Jüngeren

Konzerte

Das Rote Horn / Theaterjugendclub / 19:30 Uhr / Schauspielhaus Bühne

Konzerte

Dirk Michaelis / interpretiert englischsprachige Welthits neu / 20:00 Uhr / Theater Grüne Zitadelle Belcanto / Fest der schönen Stimmen / 19:30 Uhr / Opernhaus Bühne

Mikolaj Gruszecki Trio / Jazz / 20 Uhr / Moritzhof

Comedy/Kabarett

Mittwoch,

14.5.

Theater/Show Bill Mockridge / Was ist, Alter? Warum wir immer jünger werden / 16:00 Uhr / Theater Grüne Zitadelle Nachts im Museum III / Zukunft – war doch das

Ausgebucht für eine Macht! / mit Marion Bach, Heike Ronniger und Christoph Deckbar / 20:00 Uhr / Zwickmühle 3 sind Einer zuviel / mit den Hengstmanns / 19:30 Uhr / nach Hengstmanns

05-2014

47

KKINO EWS - NEWS INO -N Die Filmstarts im Mai

Stereo In einer kleinen Stadt eröffnet Erik (Jürgen Vogel) eine Motorrad-Werkstatt. Alles scheint zunächst super zu laufen: In der Beziehung mit seiner neuen Freundin Julia (Petra Schmidt- Schaller) geht Erik voll auf, mit Julias Tochter Linda (Helena Schoenfelder) kommt er ebenfalls hervorragend klar. Eines Tages aber taucht ein geheimnisvoller Unbekannter auf, Henry (Moritz Bleibtreu). Wie ein Parasit drängt er sich in Eriks neues Leben, lässt sich nicht abschütteln. Dann wird die Situation noch brenzliger: Zwei zwielichtige Gestalten tauchen auf und erpressen Erik, wollen ihn in illegale Machenschaften verwickeln. Der Bedrängte muss eine Entscheidung treffen – soll er Henry vertrauen und dessen Hilfe annehmen oder seine Erpresser alleine bekämpfen? Genre: Thriller Filmstart: 15.05.2014 (Wild Bunch)

Urlaubsreif Lauren (Drew Barrymore) und Jim (Adam Sandler) treffen sich zu einem romantischen Blind Date. Beide sind Single und haben neben gescheiterten Partnerschaften auch Kinder im Gepäck. Leider verläuft das Date katastrophal; sie entschließen sich, einander niemals wiederzusehen. Aufgrund einer Verwechslung der Kreditkarten im Restaurant muss Jim jedoch kurze Zeit später doch bei Lauren vorbeischauen. Dort erfahren beide, dass Laurens Schwester von ihrem Freund verlassen wurde und der gemeinsame Afrikaurlaub somit ins Wasser fällt. Wie der Zufall es will, ist dieser Freund Jims Boss. Jim beschließt, ihm die Reise nach Afrika abzukaufen – Lauren kommt auf die gleiche Idee und fliegt anstelle ihrer Schwester in den Urlaub. Im Resort treffen die beiden Familien dann aufeinander. Dabei stellen Jim und Lauren fest, dass sie mehr füreinander empfinden, als ihnen vorher klar war… Genre: Komödie Filmstart: 22.05.2014 (Warner)

4. Magdeburger OLDTIMERTAG typenoffen mit großem Teilemarkt

Nix wie weg - vom Planeten Erde 3D Auf dem Planeten Baab ist der Astronaut Scorch Supernova (Brendan Fraser) ein Nationalheld, er wird von der blauen Alien-Bevölkerung bewundert. Als ein Meister der gewagten Rettungsaktion vollbringt Scorch oftmals die erstaunlichsten Kunststücke. Unterstützt wird er dabei von seinem sehr viel ruhigeren Bruder Gary (Rob Corddry), einem Nerd, der sich an alle Regeln hält und für die Mission Control der BASA-Basis arbeitet. Als die BASA-Chefin Lena (Jessica Alba) die beiden Brüder über einen Hilferuf von einem notorisch gefährlichen Planeten informiert, schlägt Scorch alle Warnungen in den Wind und fliegt los. Bald findet er sich jedoch in einer teuflischen Falle auf dem Gebiet von Area 51 wieder, gestellt von dem skrupellosen General Shanker (James Gandolfini). Nun liegt es an dem sonst so risikoscheuen Gary, eine Rettungsaktion zu starten. Genre: Animation Filmstart: 29.05.2014 (Splendid)

Edge of Tomorow 3D

Sa. 10 - 18 Uhr

24.5. 2014

ELBAUENPARK Magdeburg Magdeburger Oldtimertag e.V. www.magdeburger-oldtimertag.de

In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft wird die Erde von einer technologisch weit überlegenen Alienrasse – den sogenannten Mimics – invadiert. In unerbittlichen Angriffen legen sie ganze Städte in Schutt und Asche, lassen nichts als Tod und Verderben zurück. Keine Armee der Welt vermag die zerstörerische Kraft aufzuhalten. Major Bill Cage (Tom Cruise), der über keinerlei Kampferfahrung verfügt, wird ohne Vorwarnung zu einem Einsatz abkommandiert, der sich als Selbstmordkommando herausstellt. Er stirbt schon nach kurzer Zeit, gerät dabei jedoch unerklärlicherweise in eine Zeitschleife, die ihn den Tag des Gefechts immer wieder aufs Neue erleben lässt. Jede Schlacht, die er durchlebt, macht ihn zu einem besseren Soldaten. Schon bald kämpft er Seite an Seite mit Rita Vrataski (Emily Blunt) von den Special Forces und beginnt, neue Hoffnung zu schöpfen. Lässt sich die Erde möglicherweise doch noch retten? Genre: Si-Fi Filmstart: 29.05.2014 (Warner Bros)


CITROĂ‹N C4 PICASSO ab

18.720,- â‚Ź CITROĂ‹N GRAND C4 PICASSO

Echte Gewinnerausstattung serienmäĂ&#x;ig: Klimaanlage, CD-Soundsystem mit MP3, LED-Tagesfahrlicht, Touchscreen, Tempomat, Elektropaket bereits inklusive

ab

19.720,- â‚Ź

0,99% SONDERFINANZIERUNG MĂ–GLICH*

CITROĂ‹N BERLINGO SELECTION SONDERMODELL-AKTION ab

13.990,- â‚Ź

Umfangreiche Ausstattung bereits inklusive: alle C3 Picasso + Berlingo mit Klimaanlage, Tempomat, CD-Radio, LED-Tagfahrlicht, teilweise Sitzheizung, Einparkhilfe, Klimaautomatik, USB, Freisprecheinrichtung. Viele Motorisierungen auch mit Automatik und Diesel in verschiedenen Farben sofort verfĂźgbar.

CITROĂ‹N C3 PICASSO TENDANCE SONDERMODELL-AKTION ab

13.990,- â‚Ź

www.ds-entdecken.de

CITROĂ‹N DS3 ĹˆĹ‹Ĺ?Ä?ÄŁ Äž ‹’ŠÄ?Ä­   ŜŜ 

CITROĂ‹N DS3 CABRIO ĹˆĹŽĹ?Ä?ÄŁ Äž ‹’ŠÄ?Ä­   ŜŜ 

Ä­‡Œ ƒ‘‡Œ…Œ…ƒ€Â?Â’ ‚ƒÂ?ĹľÂŒÂ?“ƒ Ĺś ‡ŒŒ ƒ Ä?ĹśÄ? ‡ƒ‚ƒÂ?Š‘‘“Œ… ƒ“’‘ †ŠŒ‚Ä? ƒ‘ †Â?„’‘€ƒÂ?ƒ‡ †  3 žŜ Ä? ‡ƒ‹ƒŒ‘‘’Â?ĂĄÂƒ ĹˆĹ‡Ä? Ĺ?ŊʼnĹ?ĹŠ ƒ“Ē ‘ƒŒ€“Â?Â…Ä? „ÊÂ? ‚ƒŒ  3 ĹŠ  Ĺ?ʼn    €ƒ‡ ŇÄ?ÄŁ Äž Â?Œ‚ƒÂ?˜†Š“Œ…Ä? ĹˆĹ‡Ä?ŇŇŇ ‰‹ĥ †Â? “„Šƒ‡‘’“Œ…Ä? Ĺ‹Ĺ? Â?ÂŒ’ƒŒ “„˜ƒ‡’ “Œ‚ „ÊÂ? ‚ƒŒ  3 ĹŠ Ŝž   Ĺ?ʼn    €ƒ‡ ŇÄ?ÄŁ Äž Â?Œ‚ƒÂ?˜†Š“Œ…Ä? ĹˆĹ‡Ä?ŇŇŇ ‰‹ĥ †Â? “„Šƒ‡‘’“Œ…Ä? Ĺ‹Ĺ? Â?ÂŒ’ƒŒ “„˜ƒ‡’Ä? Â?‡”’‰“Œ‚ƒŒŒ…ƒ€Â?Â’ …ÊŠ’‡… €‡‘ ŊŇÄ?ŇŋÄ?Ĺ‰Ĺ‡ĹˆĹ‹Ä? ‡‚ƒÂ?Â?“„‘Â?ƒ †’ …ƒ‹Â?ĂĄ „ Ĺ‹Ĺ?ĹŒ žžÄ? Ŝ€€Ä? ˜ƒ‡…ƒŒ ƒ”’ŠÄ? Â?Œ‚ƒÂ?“‘‘’Â’Â’Â“ÂŒÂ…ÄĄÂ†Ă’Â†ÂƒÂ?•ƒÂ?’‡…ƒ Ŝ“‘‘’’’“Œ…Ä?  

Kraftstoffverbrauch kombiniert von 7,3 bis 4,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert von 169 bis 104 g/km. Nach vorgeschriebenem Messverfahren in der gegenwärtig geltenden Fassung.

Ŝ“’Â?†“‘ ŠÂ?‹‡’˜ƒÂ?   ħ Ĩ

ŠŠ‘•ƒ… Ĺ? ÄĽ ĹŠĹ?ĹˆĹˆĹ? …‚ƒ€“Â?Â… ÄĽ ƒŠÄ? ŇŊĹ?Ĺˆ ÄĄ Ĺ?ĹˆĹ‡Ĺ?ŊŇ “Œ‚ ‡Š€ƒÂ?€ƒÂ?…•ƒ… Ĺ? ÄĽĹŠĹ?ĹˆĹ‰Ĺ? …‚ƒ€“Â?Â… ÄĽ ƒŠÄ? ŇŊĹ?Ĺˆ ÄĄ ĹŠĹ‡Ĺ‡Ĺ‹ĹˆĹ‡ •••Ä?“’Â?†“‘ĒŽŠÂ?‹‡’˜ƒÂ?Ä?‚ƒ“Œ‚ “„ „ ƒ€Â?Â?‰Ä? “’Â?†“‘ ŽŠÂ?‹‡’˜ƒÂ? ħ ĨĹ&#x;ƒÂ?Â’Â?…‘†Â?Œ‚ŠƒÂ?Ä? ħŜĨĹ&#x;ƒÂ?Â’Â?…‘•ƒÂ?‰‘’Â’Â’ ‹‡’ ƒ“•…ƒŒ…ƒŒ’“Â?Ä? ħĨĹ&#x;ƒÂ?‰“„‘‘’ƒŠŠƒ


MAGDEBURG KOMPAKT MAI 1