Page 1

Nr. 39 • Herbst 2021

MÜNSTERS MAGAZIN FÜR DEN WOCHENMARKT www.marktmagazin-muenster.de

Willkommen im Herbst! Regelmäßig aktualisierter Marktplan

Rezeptideen mit Senf • Der Frühling wird im Herbst gepflanzt Aktueller Marktplan • Alle Marktbeschicker auf einen Blick


Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit

WIEDERSEHEN

Macht Freude! Einweg vermeiden. Klima schützen. www.klima.muenster.de


Liebe Marktbe sucher*innen

Willkommen im Herbst! Der Abschied vom Sommer war ja in diesem Jahr kein großes Ding, so nass und unberechenbar, wie er sich präsentiert hat. Die Experten sagen jedoch – und eigentlich wissen wir es ja selber auch noch allzu gut, dass es ein ganz typischer Sommer für unsere Gegend war. Die letzten Jahre haben unsere Erwartungshaltung an dauerhafte Hochdruckgebiete aber offenbar ziemlich gesteigert, selbst wenn sie dem weltweiten Klimawandel zugeschrieben werden. Klimawandel. Irgendwie ist dieses brennende Problem hinter der Coronakrise und den aktuellen politischen Wirren in der Welt, als Thema ein wenig ins Hintertreffen geraten. Immerhin haben wir hier in Münster, ohne dass wir uns irgendwie anstrengen müssten, eine sehr einfache Gelegenheit, ein ganz kleines bisschen zum besseren Klima beizutragen. Auf einem der schönsten Wochenmärkte überhaupt dürfen wir in tollem und quasi überbordendem Ambiente regionale und saisonale Lebensmittel einkaufen. Weniger überflüssige Transporte bedeuten weniger CO2-Ausstoß.

In dieser Ausgabe 04 Markt, Münster und mehr Interessantes rund um den Domplatz 06

Blumenzwiebeln: Der Frühling wird im Herbst gepflanzt

08 Einfach mal seinen Senf dazugeben 14

Markt mal woanders Markttreiben auf der ganzen Welt

17

Malerischer Wochenmarkt Der Markt in Bildern festgehalten

18

Süsses oder Saures? Halloween ist Kürbiszeit

Regional einkaufen und zuhause dann vielleicht mal überregionale Rezepte ausprobieren – in dieser Saison vielleicht mal was mit Senf? Hierzu finden Sie viele köstliche Anregungen hauptsächlich aus unserem französischen Nachbarland im Heft.

20

Die Stadtteilmärkte Münsters Wochenmärkte

22

Großer Marktplan So finden Sie sich zurecht

Außerdem haben wir für Sie eine bunte Mischung an Themen von Zwiebelpflanzen über Kürbislaternen bis zur Malerei – schmökern Sie doch einfach ein wenig!

24

Unsere Marktbeschicker Alle auf einen Blick!

28

Ausgewählte Marktbeschicker … präsentieren sich ab hier!

Wir wünschen Ihnen einen schönen Herbst!

38 Gegen Lebensmittelverschwendung Tipps von der Umweltberatung

Ihr Team vom Martktmagazin Elisabeth Vollmer und Andreas Middendorf, Marktmagazin.

Impressum und Kontakt Markt am Dom – Münsters Magazin für den Wochenmarkt erscheint viermal jährlich und ist kostenlos erhältlich (solange Vorrat reicht). www.marktmagazin-muenster.de info@marktmagazin-muenster.de Herausgeber: Marktmagazin Verlag GbR (D. Behringer, V. Mauch, A. Middendorf) Tecklenburger Damm 59, 49477 Ibbenbüren

Layout: Behringer Mauch – Werbung seit 2009 www.behringer-mauch.de Fotos: Elisabeth Vollmer, Andreas Middendorf, Adobe Stock, und wie direkt angegeben Titelmotiv: Elisabeth Vollmer

Büro Münster: Lohausweg 32, 48145 Münster Tel. (0251) 2038555 oder (0171) 3610785 Marketing: Andreas Middendorf, Tel. (0171) 3610785 (am@marktmagazin-muenster.de) Verantwortlich für den Inhalt: Andreas Middendorf (am@marktmagazin-muenster.de)

Kooperationspartner: Interessensgemeinschaft der Marktbeschicker Münster e.V., Behringer Mauch – Werbung seit 2009, Fromm + Rasch GmbH & Co. KG Auflage: 10.000 Stück, verteilt auf dem Wochenmarkt und in der Innenstadt von Münster

Hier bekommen Sie unser Magazin!

„Markt am Dom“ bekommen Sie nicht nur an den Marktständen des Wochenmarktes, sondern auch in der Tourist Information im Stadthaus 1, im Rathaus, in der Stadtbücherei, in Münsters Gastronomie in der Innenstadt, bei Salamon und Thalia sowie in den InnenstadtMuseen. Bitte beachten Sie mögliche, corona-bedingte Änderungen.

Redaktion: Elisabeth Vollmer (ev@marktmagazin-muenster.de)

3


Markt, Münster und mehr! Wer kommt, wer geht? Es gibt wenig Veränderung unter den Marktbeschickern. Jetzt im Herbst verlassen die meisten der Saisonanbieter den Wochenmarkt. Es bleiben lediglich die Stände Plagge und Becker noch einige Zeit. Hier werden Beerenobst und Kartoffeln angeboten. Ansonsten gab es Veränderungen bei den Stellplätzen, denn wegen der Auflösung der Baustelle am Domplatzeingang konnten die hier zuvor seit vielen Jahren etablierten Stellplätze vom Olivenstand und von Gewürze Pollak wieder eingenommen werden. •

Bauplatzfreie Zeit auf dem Domplatz Endlich! Die Poller sind am Eingang des Domplatzes und auch am Michaelistor im Boden versenkt und können bei Großveranstaltungen rausgefahren werden. Alle vorbereitenden und begleitenden Bodenarbeiten sind ebenfalls abgeschlossen. Bis auf weiteres ist der Domplatz zunächst baustellenfrei. Das Kopfsteinpflaster am Michaelistor wird übrigens sukzessive wieder eingesetzt. •

Apfeltag! Seit 25 Jahren bewirtschaftet der NABU in Münster 5,5 ha Streuobstwiesen und biete auf dem Wochenmarkt das gepflücktes Obst an – regional, fair und nachhaltig. Im Umkreis von höchstens 30 km wird von Obstwiesenbesitzern zusätzlich Obst zum fairen Preis aufgekauft. Besonderen Wert legen wir auf den richtigen Erntezeitpunkt. Nur so können unsere Kunden die volle Geschmacksvielfalt der verschiedenen Sorten genießen. 2021 hat die Erntezeit 2 – 3 Wochen später begon4

nen als in den vergangenen Jahren, seit langem erstmals wieder wie in historischer Literatur beschrieben. Um für den zukünftigen Erhalt der Streuobstwiesen zu sorgen, schneiden wir die Obstbäume fachgerecht und pflanzen neue Bäume alter Sorten. Gern beraten wir Landwirte bei der Anlage und Pflege von Streuobstwiesen und Gartenbesitzer bei der Auswahl von Obstsorten.  Zur Förderung der biologischen Vielfalt werden unsere Wiesen nur kleinteilig gemäht

und geheut, Nisthilfen für Vögel, Wildbienen und Fledermäuse angebracht. Außerdem wird auf unseren Streuobstwiesen die Natur erlebbar – bei Exkursionen oder Arbeitseinsätzen. Der 12. Münsterländer Apfeltag des NABU Münster mit vielen Informationen und Aktionen rund um die Streuobstwiese und historische Obstsorten findet am 17. Oktober 2021 im Freilichtmuseum Mühlenhof statt. •


Unter den Linden Der Bereich des Westfalenfleiß-Parkplatzes hat sich seit Beginn der Corona-Pandemie als kulinariascher Treffpunkt zum Publikumsmagnet entwickelt. Hier unter den Linden, im gefilterten Sonnenlicht, kann man in entspannter Atmosphäre seinen Frühstücks- oder Mittagssnack genießen. Inzwischen sind auch wieder Stehtische erlaubt und hiervon sollen noch mehr aufgestellt werden. Die Pläne des Ordnungsamts sehen vor, dass wohl

spätestens ab Anfang nächsten Jahres jeder der sieben Betreiber fünf Tische als Gemeinschaftstische in der Mitte des Platzes platzieren soll, die dann einen einheitlichen Tischdeck-Look bekommen sollen. Hier können sich dann Gruppen treffen, die sich ihren Snack von unterschiedliche Anbietern besorgen. Unabhängig davon, kann jeder der Marktbeschicker auch noch vor seinem Marktwagen Tische aufstellen. •

Sie gilt derzeit auch weiterhin: Die Maskenpflicht bei Marktbetrieb auf dem Domplatz.

Marktplan immer aktuell Da wir als Print-Magazin nur den jeweils bei Redaktionsschluss gültigen Marktübersichtsplan abbilden können, haben Sie die Möglichkeit mittel QR-Code den jeweils bei Änderungen aktualisierten Marktplan der Stadt Münster abzurufen. •

Umweltberatung 4 92 - 67 67 Wir beraten Sie im Stadtwerke CityShop Salzstraße 21, 48143 Münster Beratungszeiten: Mo 12 - 17 Uhr Di, Mi, Do 10 - 13 Uhr umwelt@stadt-muenster.de · www.stadt-muenster.de/umwelt

Klima schützen Nachhaltig konsumieren Strom und Wasser sparen Schimmelpilze - was tun? Umweltverträglich renovieren Fördermittel Bauen & Sanieren Wohngifte, Luftbelastung, Lärm Richtig heizen und lüften Natur- und Artenschutz Solarenergie nutzen Grün in der Stadt

5


Heute schon an übermorgen denken, denn …

TEXT UND FOTOS: ELISABETH VOLLMER

… der Frühling wird im Herbst gepflanzt!

D

er herbstliche Garten verblüht in diesen Monaten in den üppigsten Farben. Gerade jetzt sollte man aber schon mal an die übernächste Jahreszeit denken, denn für die Zwiebeln vieler der beliebten Frühlingsblüher wie Tulpen, Narzissen oder Hyazinthen ist der Herbst die ideale Jahreszeit, um gesetzt werden. Jetzt ist der Boden nämlich noch ausreichend warm, hat aber auch schon eine gewisse Feuchtigkeit sodass die Zwiebeln gut anwachsen können. Den Winter überdauern sie dann sicher und geschützt im Erdreich, um dann bei Ende der kalten Jahreszeit bunte Farbtupfer in den Garten zu setzen. Da es aber auch Zwiebelblumen gibt, die man doch erst im Frühling in die Erde bringen sollte, hier eine kleine Auflistung der Frühblüher, um deren Einbringen in die Erde man sich jetzt kümmern sollte: ➜ Tulpen werden am besten von Oktober bis November gepflanzt. Die Pflanztiefe beträgt 10 – 15 cm, je größer die Zwiebel, umso tiefer muß sie ins Erdreich. Faustre-

6

gel bei allen Zwiebeln: Pflanztiefe ungefähr die 2 – 3 fache Zwiebelgröße ➜ Krokusse ab September, Pflanztiefe: 5 – 10 cm ➜ Traubenhyazinthen von Oktober bis November, Pflanztiefe: etwa 10 cm ➜ Narzissen von September bis Oktober, Pflanztiefe: je nach Größe der Zwiebel, ca. 10 – 20 cm ➜ Schneeglöckchen im September, Pflanztiefe: 5 cm ➜ Hyazinthen von Ende Oktober bis Ende November, Pflanztiefe 15 – 20 cm ➜ Blausternchen von Oktober bis November, Pflanztiefe 8 – 10 cm ➜ Märzenbecher von Oktober bis November, Pflanztiefe ca 15 cm ➜ Winterlinge von September bis Oktober, Pflanztiefe ca. 5 cm Beim Kauf von Blumenzwiebeln sind einige Dinge zu beachten. Die Zwiebeln sollten trocken und fest sein und eine glatte Haut haben, weiche oder schon ausgetriebene Zwiebeln haben nicht mehr die Kraft, schö-

ne Pflanzen hervorzubringen. Von der gleichen Pflanzensorten sollte man sich immer die größten Zwiebeln auswählen, denn die sind prall gefüllt mit Nährstoffen und somit steckt in ihnen auch die größere Wuchsund Blühkraft. Fast alle Zwiebelpflanzen bevorzugen sonnige oder zumindest halbschattige Lagen, der Boden sollte hier gut durchlässig sein, damit sich keine Staunässe bilden kann, die die Zwiebeln zum Faulen bringt. Feste Erde kann mit Sand oder Kompost aufgelockert werden. Das gilt auch bei Zwiebeln, die man im Blumentopf setzt, hier kann man durch Steine oder Scherben den Boden drainieren. Die Zwiebeln müssen mit der Spitze nach oben in die Erde gepflanzt werden. Der Abstand sollte zwischen großen Zwiebeln etwa 8 cm, zwischen den kleinen mindestens 2 – 5 cm sein. Bei trockenem Boden ist gründliches Angießen zur Anregung der Wurzelbildung wichtig.


Ein Podcast des LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster

MENSCHEN HERZ

Bei den Zwiebeln in Pflanzkübeln reicht es, sie im Winter alle 2 – 3 Wochen etwas zu gießen, im Freiland sollte das Beet vor Frost geschützt werden, etwa durch das Abdecken mit Reisig oder Laub. Sollten Wühlmäuse im Garten sein, kann man die Zwiebeln mit speziellen Pflanzkörben vor ihnen schützen. Ja – und dann kann man sich schonmal auf einen bunten Frühling freuen! Sind die Blüten dann verblüht, können sie abgeschnitten werden. Das spart Energie, denn sonst würde die Pflanze Früchte bilden. Aber Achtung: die grünen Blätter und Stiele müssen bleiben, bis sie verwelkt sind, weil erst dann die Ruhephase der Pflanze beginnt. •

!

Für einen formalen Garten empfiehlt sich eine genaue Planung bezüglich Farb- und Formgestaltung, aber auch der Blühzeitraum der einzelnen Pflanzen ist zu berücksichtigen. Man pflanzt die Zwiebeln am besten gruppenweise, um einen geschlossenen Eindruck zu erzielen. Wenn man einen

Menschenherz und Meeresboden sind unergründlich. Jüdische Geschichten Ein Podcast des LWL-Museums für Kunst und Kultur Münster zum Fest- und Erinnerungsjahr 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland. Die Kunstvermittlerin Inés und der zukünftige Rabbiner Levi begeben sich mit Gästen und Expert:innen aus Vergangenheit und Gegenwart in Münster auf eine Spurensuche zu jüdischem Leben. 1) Viel Zores, aber auch dufte! Das jüdisch-christliche Zusammenleben 2) Volk, Religion oder nur Mischpoche? Der Balagan mit der jüdischen Identität 3) Schalom Münster! Jüdische Spuren in der Stadt 4) 2000 Jahre Risches – Antisemitismus unkaputtbar? 5) Es muss nicht immer koscher sein – Die Sehnsucht nach Normalität

möglichst natürliche Wirkung, quasi wie auf einer hübschen Frühlingswiese, erreichen möchte, kann man Blumenzwiebeln mischen, über dem Beet hochwerfen und auch genau dort einpflanzen wo sie gelandet sind. Durch dieses Zufallsprinzip entsteht ein sehr naturnaher Effekt.

6) Mit Chuzpe voraus! Zukunft jüdischen Lebens in Münster und überhaupt

#lwlmkk #menschenherz

Illustration: Emmanuel Polanco

Übrigens: auf dem Wochenmarkt gibt es Blumenzwiebeln in einer großen Auswahl bei Blumen Bolster

www.menschenherz.lwl.org

7


Anzeige

Einfach mal seinen

Senf dazugeben!

TEXT: ELISABETH VOLLMER FOTOS: BRITTA SAFFRAN; ELISABETH VOLLMER; STOCK.ADOBE.COM

8


Senf kennt man als leckeren Scharfmacher, als Krönung einer Bratwurst oder auch als süßes Muss zur bayrischen Weißwurst. Doch Senf kann viel mehr, denn es ist ein uraltes Heilmittel und wird noch heute bei verschiedenen Leiden lindernd eingesetzt. Aber auch kulinarisch ist Senf eigentlich ein Allrounder.

M

an hat bei archäologischen Ausgrabungen in Indien entdeckt, dass dort schon etwa 2000 Jahre vor unserer Zeitrechnung Senf angebaut wurde, erste überlieferte Rezepte zur Senfherstellung stammen allerdings erst von den Römern aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. Die Römer waren es dann auch, die die Senfpflanze über die Alpen zu uns nach Nordeuropa brachten. Neben Meerrettich war der Senf über viele Jahrhunderte das einzige scharfe Gewürz in der Küche, bis im Mittelalter Pfeffer und später Chili dazukamen. Die Senfpflanze ist einjährig und kann bis zu 1,30 Meter groß werden, wobei sie sehr aufrecht steht. Sie hat weit verzweigte Blätter und leuchtend gelbe Blüten. In langen schmalen Schoten verstecken sich die für die Senfherstellung benötigten Senfsamen. Je nach Pflanzenart sind die gelb, braun oder auch schwarz. Hierbei gilt, je heller die Senfsamen, umso milder schmeckt der daraus zubereitete Senf. Der klassische mittelscharfe Tafelsenf wird aus gelber Senfsaat hergestellt, soll es schärfer werden, werden braune Senfkörner beigemischt. Der Dijon-Senf ist ursprünglich eine sehr scharfe Senfsorte und wurde traditionell aus schwarzen Senfkörnern hergestellt.

Die Senfsamen an sich sind geschmacksneutral, erst beim Zerkauen oder durch das Mahlen wird das Enzym Myrosinase aktiviert und der scharfe Geschmack wird dominant. Für die Senfherstellung werden die Senfkörner aus den Schoten befreit, gereinigt, geschrotet und dann zu mehr oder weniger feinem Mehl verarbeitet. Es braucht dann noch Essig, Salz und Wasser und einige Zeit der Reifung, bevor der Senf (auch Mostrich oder Mostert genannt) in Gläser oder Tuben abgefüllt wird. Der fertige Senf kann neben dem kulinarischen Nutzen dann auch als Heilmittel eingesetzt werden. Durch das Mahlen werden die Senfölglykoside zu Senföl aufgespalten, welches für die Heilwirkung des Senfs verantwortlich ist. Senföl wirkt als Breiumschlag durchblutungsfördernd und entzündungshemmend. Anwendungsgebiete sind chronisch-degenerative Gelenkerkrankungen wie die Arthrose, Weichteilrheumatismus wie eine Fibromyalgie oder auch Erkrankungen der Atemwege wie eine Bronchitis. Innerlich angewendet soll der Senf wohltuend bei Nerven- und Kopfschmerzen wirken, appetitanregend sein sowie durch die Anregung von Magensäften und Speicheldrüsen bei Sodbrennen

und Verdauungsstörungen helfen. Aber Achtung: wenn man Senf zu lange oder zu hoch dosiert anwendet, kann es zu Hautreizungen und sogar zu Hautschädigungen kommen. Auch Allergien sind möglich. Bei der innerlichen Anwendung kann durch übermässigen Genuss der gegenteilige Effekt als der gewünschte eintreten. Aber zurück zur Kulinarik. Neben dem klassischen Tafelsenf, dem scharfen und dem süssen Senf kann man inzwischen viele Senfvarianten bekommen oder auch selber zusammen mischen. In den letzten Jahren hat sich eine Reihe von Kräutern, Gewürzen und Aromen als gut kompatibel mit dem Senf gezeigt: grüner Pfeffer, Estragon oder Dill sind schon fast Standard, auch süße Zugaben wie Honig oder verschiedene Früchte wie Himbeeren, Mango oder Feigen vertragen sich ausgezeichnet mit der Schärfe des Senfs. Bissfeste Sorten, die durch die Zugabe von ganzen Senfkörnern entstehen, eignen sich besonders gut zum Kochen, beispielsweise in cremigen Saucen oder als Kruste für einen Braten. Wir haben für Sie verschiedene Rezepte von pikant und herzhaft bis zu süß und fruchtig ausprobiert. ➜

9


Anzeige

Dijon

Senfsauce

Zutaten: ✔ 1 Bio-Orange (Saft und Abrieb) ✔ 1 EL Aprikosenmarmelade ✔ 400 g Crème fraîche mit Kräutern ✔ 6 EL grobkörniger Dijonsenf ✔ 1 Bund Estragon, fein gehackt ✔ Salz und Orangenpfeffer

Zubereitung: Den Orangensaft zusammen mit dem Orangenabrieb in einer Pfanne kurz erhitzen, die Aprikosenmarmelade, den Senf und den gehackten Estragon dazugeben und 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, dann mit Salz und Orangenpfeffer abschmecken.

Fruchtiger

Senfaufstrich

Zutaten: ✔ 200 g getrocknete Aprikosen ✔ 200 ml frischer Orangensaft ✔ 130 g Gelierzucker 3:1 ✔ 100 ml mittelscharfer Senf ✔ eine kleine getrocknete Chili-Schote

Zubereitung: Getrocknete Aprikosen klein schneiden und mit Orangensaft in einem kleinen Topf abgedeckt ca. zehn Minuten köcheln lassen. Die Masse pürieren und etwas abkühlen lassen. Chili-Schote von Kernen befreien und fein hacken. Gelierzucker, Senf und die gehackte Chili-Schote unterrühren und noch einmal kurz aufkochen lassen. Noch heiß in heiß ausgespülte Weck- oder MarmeladenGläser füllen und die Gläser einige Minuten auf dem Kopf stehen lassen. Schmeckt superlecker mit Baguette und Ziegenkäse. 10

Holländische

Senfsuppe

Zutaten: ✔ 25 g Butter ✔ 3 EL Stärke ✔ 50 ml Sahne ✔ 1 l Gemüsebrühe ✔ 100 g Speck ✔ 1 kleines Stück Lauch ✔ 2 EL grober Dijonsenf ✔ 50 g alter Gouda gerieben

Zubereitung: Speck in feine Würfel, Lauch in dünne Ringe schneiden. Speck in einem Topf auslassen bis er knusprig ist, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Butter zu dem ausgelassenen Fett in den Topf geben. 2 EL Lauchringe für die Garnitur zu Seite stellen, die restlichen Lauchringe kurz andünsten. Brühe aufgießen und Suppe bei geschlossenem Deckel für 10 Minuten köcheln lassen, anschließend pürieren. Die Stärke mit 3 EL kaltem Wasser anrühren und in die Suppe geben, kurz aufkochen und andicken lassen. Zum Schluß Senf und Sahne einrühren und nochmals erhitzen, aber nicht kochen lassen. Zum Servieren die Suppe mit Speck, Lauchringen und geriebenem Gouda garnieren. Dazu passt ein knuspriges, frisches Baguette.


Toskanische

Hähnchen mit Senfkruste

Zutaten: ✔ 4 Maishähnchenbrüste ✔ 2 TL Butterschmalz ✔ 3 große rote Zwiebeln ✔ 80 g Zucker ✔ 200 ml Rotwein ✔ 80 ml Traubensaft ✔ 1 EL Zitronensaft ✔ 2 EL Himbeeressig ✔ 4 EL körniger süßer Senf ✔ 50 g Paniermehl ✔ 2 TL Honig ✔ 20 g Butter ✔ Salz und Pfeffer ✔ 6 Feigen ✔ 1 Bund Salbei

Zubereitung: Die Hähnchenbrüste waschen, trocken tupfen, salzen. Für die Sauce die Zwiebel häuten und vierteln. Zucker in einen Bräter geben und karamellisieren lassen, die Zwiebeln hinzugeben und mit Rotwein ablöschen, etwa 10 Minuten einköcheln lassen, dann Traubensaft, Salbei und Essig hinzugeben. Weiter 20 Minuten zu einer dickflüssigeren Sauce einreduzieren lassen. Zitronensaft zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Feigen waschen und vierteln. Für die Senfkruste Paniermehl, Butter und Senf vermengen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrüste von der Hautseite bei mittlerer Temperatur etwa 8 Minuten anbraten bis die Haut schön kross ist. Herausnehmen, mit der Senfmischung bestreichen und mit den Feigen zu der Sauce geben. Für etwa 15 Minuten bei 170°C im Backofen garen. Sehr gut passt dazu Kartoffelpüree und grüner Salat.

Elsässer

Wildschweingulasch Zutaten: ✔ 1 kg Wildscheingulasch ✔ 1 Möhre ✔ 200 g Schalotten ✔ 100 g getrocknete Feigen ✔ 2 Wacholderbeeren ✔ 2 EL Butterschmalz,

✔ Salz, schwarzer Pfeffer ✔ 1 Lorbeerblatt ✔ 2 EL Mehl ✔ 250 ml Rotwein ✔ 3 TL Dijon-Senf ✔ 2 EL Balsamico-Essig

Zubereitung: Gulasch in gewünschte Form würfeln, Schalotten schälen und grob in Spalten schneiden. Möhre schälen und würfeln, Feigen würfeln, Wacholderbeeren zerstoßen. Butterschmalz in einem großen Topf auslassen und Gulasch kräftig anbraten, Möhren und Schalotten mit andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Wacholder würzen. Mehl darüber stäuben und anschwitzen, mit dem Wein unter Rühren ablöschen. 250 ml Wasser zugeben und zugedeckt ca. ½ Stunde schmoren lassen. Nochmals 250 ml Wasser zugießen und eine weitere ¾ Stunde schmoren lassen. Zum Schluß mit Salz, Pfeffer, Senf und Essig kräftig abschmecken. Dazu passen Kartoffelknödel oder ein cremiges Kartoffelpüree.

Ob es Wildschweine an der Rhône gibt, wissen wir nicht. Jedenfalls ist Château de Ruth, dieser klassische Côte du Rhône, wie geschaffen für dieses verführerische Wildgericht. Der Wein startet mit einnehmender rubinroter Farbe. Dann nimmt er Fahrt auf mit dem ausdrucksstarken Duft nach Kirschen, Waldhimbeeren und leichter Kräuterwürze, die das Aroma des Gulaschs aufnimmt. Am Ziel mündet er mit einer harmonischen Melange aus schwarzen Früchten und schmelzigem Tannin in ein langes Finale, in dem sich die Nuancen von Wein und Gericht bestens ergänzen. Das schmeckt nach mehr!

11


Anzeige

Schoko-Tarte

Zutaten:

Zutaten für den Teig:

✔ 500 g Lachsfilet ✔ 150 g Wildreis ✔ ½ TL Kurkuma ✔ Salz und Pfeffer ✔ 4 EL Butter ✔ 30 g Mehl ✔ 2 EL mittelscharfer Senf ✔ 100 ml Brühe ✔ 170 ml Milch ✔ 125 ml Sahne ✔ 1 EL Mandelblättchen ✔ 1 TL Senfkörner ✔ Saft von ½ Zitrone ✔ Cayennepfeffer

✔ 250 g Weizenmehl ✔ 125 g weiche Butter ✔ 140 Zucker ✔ 1 Prise Salz ✔ 1 Ei

Zubereitung: Reis mit Kurkuma in kochendem Salzwasser garen. 2 EL Butter zerlassen, Mehl darüber stäuben, Senf zugeben und 1-2 Minuten unter Rühren anschwitzen. Mit Brühe und Milch ablöschen. Sahne unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und evtl. noch etwas Senf abschmecken. Mandelblättchen und Senfkörner in 1 EL Butter anbraten und mit dem Zitronensaft unter den Reis rühren, mit Cayenne würzen. Lachs in restlicher heißer Butter von beiden Seiten braten, salzen und pfeffern. Mit der Senfsauce und dem Zitronenreis servieren. Als Gemüse passt Blattspinat perfekt dazu.

12

Provenzalische

Lachs à la „Madame Butterfly“

Zutaten für die Creme: ✔ 400 g Zartbitterschokolade ✔ 100 g Butter ✔ 200 g Crème fraîche ✔ 3 Eier ✔ 3 Eigelb

Zutaten für das Topping: ✔ 100 g Cashewnüsse ✔ 6 EL Honig ✔ 2 EL Honigsenf

Zubereitung: Mehl, Butter, Zucker und Ei zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie einwickeln und etwa 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Schokolade mit Butter in einer Metallschüssel über einem Wasserbad schmelzen. Masse vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen. Crème fraîche unterrühren. Eier und Eigelbe verquirlen und unter die abgekühlte Schokomasse rühren. Teig ausrollen und in eine Tarteform geben, mit einer Gabel einstechen und bei 200°C etwa 15 Minuten vorbacken. Dann Schokomasse eingießen, Temperatur auf 150°C reduzieren und etwa 30 Minuten fertigbacken. Cashewnüsse ohne Fett in einer Pfanne rösten, dann aus der Pfanne nehmen. Jetzt in der Pfanne Honig, Senf und 4 EL Wasser gut verrühren und karamellisieren lassen, Nüsse wieder hinzufügen. Etwas ruhen lassen und auf Backpapier auskühlen lassen. Tarte aus dem Ofen nehmen, mit den Nüssen bestreuen und kaltstellen.


Senf auf unserem Wochenmarkt Auf unserem Markt kann man bei verschiedenen Anbietern natürlich auch Senf bekommen, beispielsweise den in Handarbeit im Sauerländischen Schmallenberg hergestellten Senf von Riffelmanns. Für diese aromatischen Senfe werden in einer kleinen Manufaktur die Senfsamen zwischen zwei massiven Granitsteinen von je 300 kg vermahlen und zu diversen Senfvariationen weiterverarbeitet. Wir bedanken uns für das rustikale regionale Rezept!

Sauerländer Frikadellen Zutaten: ✔ 1 kg gemischtes Hackfleisch ✔ ½ Glas „Grober Westfale“ von Riffelmanns ✔ 1 Zwiebel ✔ 2 alte Brötchen ✔ 3 Eier ✔ Salz

Zubereitung: Brötchen in lauwarmem Wasser einweichen. Zwiebel fein würfeln. Hackfleisch, Senf, Zwiebelwürfel, Eier und Salz in eine Schüssel geben, die eingeweichten Brötchen ausdrücken und hinzufügen. Alles zu einer homogenen Masse vermengen. Zu Frikadellen formen und in der Pfanne oder auf dem Grill braten. Anstelle von „Grober Westfale“ kann auch „Roter Grillkönig“ verwendet werden, das gibt einen rauchige Note.

Jacques’ Wein-Depot Borkstraße 2 48163 Münster-Süd Mo – Fr 12.00 – 19.00 Uhr Sa 10.00 – 16.00 Uhr Agenturinhaber: Jörg Steinhardt-Kranefeld

Jacques’ Wein-Depot Altenroxeler Straße 95 Jacques’ Wein-Depot 48161 Münster-Altenroxel Borkstraße 2 48163 Münster-Süd Mo – Do 15.00 – 19.00 Uhr Fr – Fr 14.00 Mo 12.00 – 19.00 Uhr 15.00 Uhr Sa 10.00 – 16.00 Agenturinhaber: Jörg Steinhardt-Kranefeld

Offen für neue Weinwelten? Willkommen an unserem Verkostungstisch! Ob Rot, Weiß oder Rosé – einer unserer über 200 charaktervollen Winzerweine aus aller Welt erobert garantiert auch Ihr Herz. Bei Jacques’ finden Sie besondere Präsentideen rund um Wein und Feinkost.

Offen für neue Weinwelten?

Willkommen an unserem Verkostungstisch! Wir beraten gerne! Ob Rot, WeißSie oder Rosé – einer unserer über 200 charaktervollen Winzerweine aus aller Welt erobert garantiert auch Ihr Herz. Bei Jacques’ finden Sie besondere Präsentideen rund um Wein und Feinkost.

Jacques’ Wein-Depot Warendorfer Straße Str. 2295 Altenroxeler 48145 Münster-Altenroxel Münster-Mauritz 48161 12.00 – 19.00 Uhr Mo – Do 15.00 10.00 – 19.00 Uhr Fr 14.00 16.00 Uhr Sa 10.00 – 15.00 Agenturinhaber: Jörg Dr. Rolf Lange Agenturinhaber: Steinhardt-Kranefeld

Jacques’ Wein-Depot Westfalenstraße Warendorfer Str.152 22 48165 Münster-Mauritz Münster-Hiltrup 48145 15.00 – 19.00 Uhr Mo – Do 12.00 13.00 – 19.00 Uhr Fr 10.00 15.00 Uhr Sa 10.00 – 16.00 Agenturinhaberin: Anja Agenturinhaber: Dr. RolfBeuing Lange www.jacques.de Jacques’ Wein-Depot Westfalenstraße 152 48165 Münster-Hiltrup

13


Markt mal

WOANDERS!

schen sich von einem entlichst exotischen Zielen, andere wün Die einen zieht es in die Ferne zu mög e ihre Fotos von Märkten ne Stadt. Schicken auch Sie uns gern fernten Wohnort zurück in unsere schö nscht, diese erhalten erwü per Mail, aber auch Papierabzüge sind von nahen und fernen Zielen. Gerne Sie selbstverständlich wieder zurück. 48145 Münster ster, Elisabeth Vollmer, Lohausweg 32, Unsere Adresse: Marktmagazin Mün e E-Mail: ev@marktmagazin-muenster.d

Liebe Frau Vollmer, Die Fotos habe ich in Harar, einer Stadt mit vielen kleinen Gassen im Osten Äthiopiens aufgenommen. Der Markt schlängelt sich durch ein buntes Quartier im älteren Teil der Stadt. Jeden Tag werden hier die unterschiedlichsten Waren angeboten, da es in Äthiopien nur in den wenigsten Städten Supermärkte gibt. Neben den üblichen Lebensmitteln wie Gemüse, Salat, Obst, Hülsenfrüchte, Zuckerrohr, Gewürze, Kaffee, Brot wird auch noch „unverarbeitetes“ Fleisch angeboten, welches man an der Leine nach Hause führen kann. Ob mit meinen Fotos oder ohne, freue ich mich auf die nächste Ausgabe. Freundliche Grüße, Fleur Fritz-Kebede

14


Den Weg in unseren Briefkasten fand auch ein Foto von Elke Pieran, die im Januar 2020 im indischen Tamil Nadu eine Gemüseverkäuferin inmitten ihrer Waren fotografiert hat.

Sehr geehrte Frau Vollmer, Ihr sehr ansprechend gestaltetes, interessantes Marktmagazin hat den Weg bis ins Rosenheimer Land gefunden und weckt Erinnerungen an eine überaus glückliche Zeit. Als mein Mann im Jahr 1970 erwog, sich beruflich von München nach Münster zu verändern, hielten einige unserer Freunde das Vorhaben, den "Bayerischen Weißwurst-Äquator" (die Mainlinie) in nördlicher Richtung zu überqueren, für mutig oder gewagt. Die Veränderung sollte nur für einige Jahre sein, aber wir verliebten uns in Münster, in das Münsterland und seine Menschen, und so wurden mehr als dreißig Jahre daraus. Unvergesslich bleibt dieser einzigartige Markt mit der Kulisse des imposanten Doms. Noch spüre ich die Begeisterung und das Staunen bei unserer ersten Erkundung. Nirgendwo haben wir eine ähnlich besee-

lende Atmosphäre gefunden, nicht einmal auf dem heimischen Viktualienmarkt in München, mit dem sich Münsters Markt auf dem Domplatz in seiner Buntheit und Vielfalt an Waren durchaus messen kann. Unvergleichlich jedoch sind in Münster die vielen überquellenden Blumenstände zu jeder Jahreszeit. Dort können die Augen buchstäblich in den Blütenmeeren baden.  Nach der Lektüre Ihres schönen Artikels über exotische Märkte packte auch mich die Reiselust. Meine Sehnsucht gilt jedoch keinem der orientalischen Märkte, die ich in einigen Ländern kennen gelernt habe. Ich möchte vielmehr, sobald das Corona-Virus eingedämmt ist, wieder einmal durch den Münsterischen Markt schlendern und mit allen Sinnen genießen. Mit freundlichen Grüßen Siana Seidel 15


vitakt.com

SCHÖN ZU WISSEN DASS JEMAND DA IST

Rückhalt und Hilfe auf Knopfdruck, wenn Sie es wünschen! Vitakt Hausnotruf steht für Verbundenheit und gibt Ihnen Sicherheit – für ein selbstbestimmtes Leben zu Hause. • monatliche Miete 25,50 €, zum Monatsende kündbar • Kostenübernahme durch die Pflegekasse möglich

GERNE BERATEN WIR SIE KOSTENLOS UND UNVERBINDLICH: 0 59 71 - 93 43 53 ODER info@vitakt.com

16


Marktstand Weiner vor dem Dom Unter den Linden

Malerischer

Wochenmarkt In unserer letzten Ausgabe haben wir einige malerische Impressionen unseres Wochenmarktes abgedruckt. Wegen des großen Interesses an diesen Bildern von Andreas Middendorf, zeigen wir Ihnen nun in den nächsten Ausgaben weitere Exponate. Sie werden zum Teil wieder den Wochenmarkt thematisieren, aber wir werden auch Bilder, die die Ruhe und Schönheit unserer münsterländischen Landschaft zeigen, abbilden. Bei Interesse können Sie gerne telefonisch unter 0171 3610785 einen Besichtigungstermin im Atelier vereinbaren. •

Am Kanal

17


.. Susses oder saures? Oder: Wie schnitze ich einen möglichst gruseligen Kürbiskopf? Die Halloween-Kürbislaterne haben wir von den Amerikanern übernommen. Der Ursprung dieser Tradition findet sich allerdings bei uns in Europa, genauer gesagt in Irland.

TEXT: ELISABETH VOLLMER FOTOS: ELISABETH VOLLMER; STOCK.ADOBE.COM

D

er Sage nach, nahm ein Hufschmied namens Jack den Teufel gefangen. Dieser kaufte sich durch das Versprechen frei, Jacks Seele für alle Zeiten zu verschonen. Als Jack dann schließlich starb, wollte man diesen Trunkenbold und Tunichtgut natürlich nicht in den Himmel lassen. Aber auch in die Hölle konnte er ja wegen des teuflischen Versprechens nicht kommen. Aus Mitleid gab der Teufel Jack dann eine Kohle aus dem Höllenfeuer mit, die er in eine ausgehöhlte Rübe steckte. Seither wandelt der verdammte Jack am Vorabend von Allerheiligen mit seiner Rüben-

18

laterne durch die Dunkelheit… Um den wandelnden Jack und auch den Teufel fern zu halten, braucht man nun eine Abschreckung in Form einer möglichst gruseligen Kürbislaterne – sonst kommt Jack womöglich am Halloween-Abend in Form von sehr jungen Menschen und fordert: „Süßes oder Saures!“ Solch einen effektiven AbwehrSchutz, der manchmal allerdings auch als Halloween-Willkommens-Gruß gedeutet wird :-) kann man sich ganz einfach selber herstellen. Dazu braucht man nur einige Utensilien: natürlich einen mög-

lichst großen Kürbis, ein spitzes scharfes Messer (es gibt auch spezielle Kürbis-Schnitzmesser, die wie eine lange dünne Säge aussehen), einen Löffel und einen Stift. Um den Kürbis zu öffnen, zeichnet man am besten erstmal die Form, die der Deckel haben soll, also rund oder gezackt, vor. Dann mit dem Messer ausschneiden. Aus dem offenen Kürbis zunächst das lose Fruchtfleisch und die Kerne entfernen, dann mit einem Löffel den Kürbis so gut wie möglich aushöhlen. Das Fruchtfleisch verwahren, daraus kann man

leckere Sachen machen! Dann das Gesicht vorzeichnen und danach mit dem spitzen Messer entlang der Linien schneiden. Wenn das Gesicht schön gruselig aussieht, kann man versuchen, den Kürbiskopf am schnellen Schimmeln zu hindern, indem man ihn von innen mit einem Anti Schimmel Spray einsprüht und die Schnittflächen mit Vaseline versiegelt. Nun noch eine Kerze oder ein Teelicht reinstellen – Fertig! •


Und aus dem Kürbisfleisch könnte man dann beispielsweise einen saftigen Kürbiskuchen backen. Hier ist ein ganz leckeres Rezept: Zutaten: 400 g Kürbis 225 g Zucker 1 P. Vanillezucker 300 g Mehl 1 P. Backpulver 4 TL Zimt 2 Msp. Muskat 80 g gehackte Haselnüsse 100 g gemahlene Mandeln 1 Bio-Orange 200 ml Öl (am besten Sonnenblumenöl)

4Eier 1 TL Puderzucker Zubereitung: Eine Springform etwas einfetten und leicht mit Mehl bestäuben. Den Kürbis raspeln. Alle trockenen Zutaten mit den Gewürzen mischen, die Hälfte des Kürbis zugeben und gut verrühren. Orange auspressen, den Saft mit Öl und Eiern mischen und die andere Hälfte des Kürbis hinzufügen. Dann die beiden Komponenten zusammen gut durchmischen. Im Backofen bei 160° etwa 1 Stunde backen. Den ausgekühlten Kuchen mit Puderzu-

cker bestäuben. Der Kuchen hält sich mehrer Tage frisch – falls er vorher noch nicht aufgegessen oder von gruseligen Halloween-Besuchern eingefordert wurde…

Schön gruselig auf einem Halloween-Buffet macht sich auch solch ein kotzender Kürbis. Statt der Kerne kann man dann auch Guacamole verwenden – wirkt durch die grüne Farbe ziemlich eklig, ist aber bekanntlich superlecker!

19


FRISCHE KALENDER 2022 Darf es etwas „Meer“ sein?

96 X 45 CM 48 X 46 CM

48 X 46 CM 23 X 80 CM

48 X 46 CM

48 X 46 CM 16 X 17 CM 16 X 17 CM

16 X 17 CM

16 X 17 CM

16 X 17 CM

ERST ZUM WOCHENMARKT, UND DANN ZU UNS!

Jürgen Salamon und Gerlinde Harink-Salamon

Buchhandel - Postkarten Kalender - Einrahmungen

WINDTHORSTSTR. 45-47 · 48143 MÜNSTER · TEL./FAX 0251-6255406 Sie finden uns auch auf Facebook und Instagram!


Die Stadtteilmärkte Auf dem Domplatz findet bekanntermaßen mittwochs und samstags von 7:00 bis 14:30 Uhr der große Wochenmarkt sowie freitags von 12:00 bis 18:30 Uhr der Ökologische Bauernmarkt statt. Doch in den Stadtteilen haben sich über die Woche verteilt, auch kleinere Märkte etabliert. Hier eine Aufstellung, wann Sie wo, frische Marktprodukte in Wohnungsnähe bekommen können:

Warendorfer Straße/ Ecke Oststraße

dienstags und freitags von 7:00 bis 13:30 Uhr

Geiststraße/Sentmaringer Weg

mittwochs und samstags von 8:00 bis13:30 Uhr

Hubertiplatz

mittwochs und samstags April bis Oktober von 7:00 bis 13:30 Uhr November bis März 8:00 bis 13:30 Uhr

Wolbecker Straße/Margaretenstraße

freitags von 7:30 bis 12:30 Uhr

Aegidiimarkt

freitags von 13:30 bis 18:30 Uhr

Gremmendorf, Gremmendorfer Weg

freitags von 8:30 Uhr

Handorf, Hugo-Pottebaum-Platz

dienstags von 13:30 bis 18:30 Uhr

Wolbeck, Hiltruper Straße

mittwochs von 15:00 bis 18:00 Uhr

Angelmodde West, Clemens-August-Platz

donnerstags von 8:00 bis 13:00 Uhr

Angelmodde Dorf, Haus Angelmodde

samstags von 8:00 bis 12:30 Uhr

Coerde, Hamannplatz

donnerstags von 13:30 bis 18:30 Uhr

Kinderhaus, Idenbrockplatz

donnerstags von 7:30 bis 12:30 Uhr

Gievenbeck, Rüschhausweg/Ortsmitte

donnerstags von 14:00 bis 18:00 Uhr

Hiltrup, Moränenstraße/Parkplatz

freitags von 7:30 bis 12:30 Uhr

Nienberge, Kirchplatz

freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr

Roxel, Pantaleonplatz

freitags von 13:30 bis 18:00 Uhr

Münsters Wochenmärkte

21


33

5

Hölscher

Bitte beachten Sie: Stand des Marktplans bei Redaktionsschluss. Die Marktsituation kann sich jederzeit ändern. Nutzen Sie bitte den aktuellen Marktplan auf der Website der Stadt Münster mithilfe des QR-Codes.

Fuestruper 601 Pflanzenhof

Wermelt

406 Horstmann

9

Krunk

23 Kemker 11 Gröne

Rooseboom 810

Kemker

1

19

St. Paulus Dom

van der Post 47

709

Schünemann

Pudliszewski

Eingang

803

Arning

Parkplatz Westfalenfleiß

Wolle & Moritz

Peinemann

2 Odenbach

800

801

812 Pietsch

811 Der Feinkost Pate Feinkost Sultan

128

Dübjohann 603

704 Sommer

Yoppertjes Gut Erpenbeck

605

704

708 Heli Kochstation

707 Weiner

117

43

Café e più

104

305

34 Brinkmeier

45

NABU Terwei

29

27

36

China Pfanne 46

Westenberg

118a Flammkuch

en

GroßeHonebrink

37 42

507

20 Die Tirolerin

Gebrüder Bani & Mani

24

Imkerei Schmidt

Schnittb Rosi

16

Früchteparadies

25

Karbe

Gottschling

Frede

10 Naili 30

öffentliches

WC

Dieks’

42

38 Lamskemper

22

Dilling

13 Palczinski

Domplatz

Unser Markt am Dom Diese ausgewählten Marktbeschicker präsentieren sich in dieser Ausgabe: 29

NABU Stadtverband MS | Seite 35

709 Arning’s Bratkartoffelwagen | Seite 29

120

Neulandfleischerei Madl | Seite 35

218

Bäckerei Tollkötter | Seite 30

309 Wild & Geflügel Steinhoff | Seite 36

311

Bioland Gärtnerei Neiteler | Seite 30

112

Naturlandhof Büning | Seite 30

302 Bäckermeister Rötters | Seite 37

313

Bauernhof Holkenbrink | Seite 32

22

Alp- und Bergkäse Roede Dilling | Seite 36

301

110

Feinkost Vinzenz Kuhl | Seite 33

800 Wolle & Moritz – Kaffee / Feinkost | Seite 37

306 Küchenschätze | Seite 32

22

43

E E

Jalall D’or 602

27a

Deeken

506

606

Hof Rotthove

Niehues

119 Genius

105

701

39 Kittner

Stürzl’s Grill

Ökullus

405 Potthinck

Bolster 103

505 Lammerding

Blumenhandel Bolster | Seite 37

Bäckerei Uekötter | Seite 34

Obst und Gemüse

Bäckereien

Fisch & Meeresfrüchte

Süßwaren

Essen und trinken

Feinkost, Gewürze und mehr

Kunsthandwerk & Textilien

Fleischwaren


Saisonstand 808 118 Café am Dom Saisonstand 807 Bedi Textilien

Eingang

Wieczorek 802 Edelsteinschmuck

Socken

809

812

Singh Gürtel

504

Madl 211

de Jong

121

213

122

Hof Löbke

108

Tewes

111

129

123

van Veen

Feinkost Kuhl

Asino Nero

Dijkhof

126

205 Tante Tomate 401 Weber

Steinhoff

Wesche

217

109 Hof Klöpper

Holstiege

Peiske

216 Bioland Meyer

110

124

207

314

106 Ziegenhof am Ströhn

204

315

309 128

Papenbrock

Cibaria

Pasta Grande

219

308

Küchenschätze

Saftladen Edles Fleisch

402 Jürß

306

Koch

208

Paris Huckenbeck Direkt 303 410

➜ der kultivierte Toilettengang - Kunst zum Mitmachen... ein sehr praktisches Überbleibsel der Skulptur 2007 lässt den Toilettenbesuch unter dem Domplatz zum kulturellen Erlebnis werden!

Düpmann

Naturlandhof Beermann Büning

Feinkost Bussmeyer Bramers Feinkost 215 Kürten

Hülsmeier

32

112

Nieberg

313a

501

Riffelmanns

212

114

Schmelter

209

Warendorfer Ölmühle

blumen

409

Reckermann

312 Hof Thöben

313

Tebbehof

Bussmeyer

403

Edelpilze Engler

Kemper

Lütjen

404

407

18 Frenster

115

120

Rohlmann

Karbe

503

Brotzeit Holkenbrink

Neiteler 311

Firat

304

805

DesignerSchmuck CHICANE

804

806

➜ Markttage und Öffnungszeiten … der Wochenmarkt am Dom findet mittwochs und samstags jeweils von 7.00 bis 14.30 Uhr statt. Bitte beachten Sie mögliche Abweichungen durch Feiertage oder Sonderveranstaltungen!

203

208a

102

Der Milchmann Walkewitz Feinkost Kürten Jackenkroll

Pollak

Der Olivenstand 101

202

3

Imkerei Gerdes Rötters 7

Korbstand

302

Uekötter 301

Tollkötter

Prinz ipalm

arkt

218

212

Hof Löbke | Seite 34

32

Geflügel-, Lamm- und Wildspezialitäten Düpmann | Seite 31

16

Die Tirolerin | Seite 35

39

Fischhaus Kittner | Seite 28

27

Gebrüder Bani & Mani | Seite 29

108

Landfleischerei Beermann | Seite 29

36

Hofladen Terwei | Seite 36

403 Hülsmeier | Seite 32

Käse und Molkereiprodukte Blumen und Pflanzen

Gärtnereien Aussengastronomie

23


Alle auf einen Blick! Bäckereien Bäckermeister Ralf Rötters Vollwertbackwaren, Kuchen und Gebäck

Bäckerei Tollkötter Brot- und Brötchen, Kuchen und Gebäck

Bäckerei und Konditorei Frede Brot, Brötchen und diverse Backwaren

Bio Brotzeit, Marcus Bender Brot, Brötchen und Gebäck

302

Cibaria

218

Küchenschätze

305

Holzofenbäcker Niehues

304

Bäckerei Uekötter

Kaffeespezialitäten, Tees oder Säfte, Snacks

Konditor- und Backwaren

Backwaren, traditionelle Backwaren aus dem Holzofen, z.B. Brot, Brötchen, Plätzchen, Zwieback

Brot und Brötchen, Kuchen und Gebäck. Vollwertbackwaren.

Essen und trinken Wolle & Moritz – Kaffee & Feinkost

Ökologisch-biologische Vollkornbäckerei

Krosse Bratkartoffeln mit Beilagen

Winterhoff ’s Café am Dom Kaffee, Tee, Snacks, frische Waffeln oder Crêpes

Stürzl’s Reibekuchen Reibeplätzchen, Kartoffelpuffer u. Reiberdatschies

Café e più Kaffeerezepturen aus dem Hause Lavazza

Dieks’ Kaffee & Curry Imbiss

800

Fischhaus Kittner

709

Fischspezialitäten Bussmeyer Fisch, Meeresfrüchte, Bratheringe, Rollmöpse uvm.

118

Fischspezialitäten de Jong

104

Fischfeinkost Lütjen

Frischfisch, Räucherfisch, Salate, holländische Matjes

Fisch, Räucherfisch, Matjes, Salate

Reibekuchen nach überlieferten Rezept

Erbseneintopf mit Wiener Würstchen uvm.

42

Gärtnerei Dübjohann

119

Gartenbau Benedikt Wermelt

117

Gartenbaubetrieb Hell Topfpflanzen in bunten Farben

Saftladen Horst Stürmer Frisch gepresste Säfte

Helmut Peinemann Imbiss Mittagstisch mit diversen Tellergerichten

Asia Imbiss Nguyen Asiatische Spezialitäten

Der Feinkost Pate warme Tellergerichte

24

301

39 209 213 211

Gärtnereien

Schnittblumen, Blumensträuße, Topfpflanzen

Die rollende Kochstation

27a

103

Selbst kultiviertes Gemüse in Gärtnerqualität

Reibekuchen Genius

306

Fisch & Meeresfrüchte Fisch, Meeresfrüchte, Fischbrötchen uvm.

Arning’s Bratkartoffelwagen

308

129 801

Gartenbaubetrieb Karl Krunk Frische Schnittblumen, gebundene Sträuße uvm.

Kräutergärtnerei Rohlmann Küchen-, Heil- und Duftkräuter im eigenem Anbau

603 05 708 09 404

Gartenbau Hölscher

105

Frische Kräuter, Gemüsepflanzen, Stauden und Schnittblumen – aus eigenem Anbau

Gartenbaubetrieb Gebrüder Potthinck

811

Verschiedene Beet- und Balkonpflanzen, Stauden

33 405


Feinkost, Gewürze und Spezialitäten Tee, Kräuter und Gewürze Pollak Gewürze, Tee und Kräuter

Asino Nero Sardische Produkte

Der Olivenstand Mediterrane Produkte

Feinkost Vinzenz Kuhl Ausgewählte Feinkost: diverse Käsesorten uvm.

Imkerei Mike Gerdes Einheimische und Sortenhonige

Bramers Mediterrane Feinkost Antipasti

Gebrüder Bani & Mani Feinkost, Saft- und Gewürzmanufaktur

Riffelmanns – Mein Senf. Senfmühle Hochsauerland Manufaktur

Edelpilzzucht Engler Zucht- und Waldpilze, Pilzmischungen

Pasta Grande Frische Pasta, Pesto-Saucen, italienische Spezialitäten

Marktstand Firat Obst, Gemüse, eingelegte Oliven und Antipasti

Imkerei Schmidt Über 60 Sorten Honig und -fruchtcremes, Met uvm.

Jalall D’Or Trockenfrüchte und -Nuss-Mischungen

102 216 101 110 202 215 27 409 506 128 504 25 602

Tante Tomate Antipasti, eingelegte Tomaten, Pepperoni uvm.

Dijkhof Nüsse und Trockenfrüchte

Griechische Spezialitäten Naili Eingelegte Produkte, div. Oliven, Dips

Trockenfrüchte Bucharew Diverse Trockenfrüchte, auch Mischungen

Feinkost Huckenbeck Französische Wurstwaren

Bernd Pudlizewski Tee und Gewürze

Warendorfer Ölmühle, G. Rabbe Diverse Öle

Feinkost Sultan Feinkost, Griechische Spezialitäten

217 314 30 24 303 47 313a 704 25


Blumen und Pflanzen Blumen Hülsmeier Obst und Gemüse, saisonale Planzen, Kränze, Eier

Kunsthandwerk & Textilien Seide Schünemann

403

Handgemalte und -gebatikte Seidenartikel

Surjit Bedi Blumen- und Zierpflanzenhandel Gröne Sträuße, Gewächse, Beet- und Balkonpflanzen uvm.

11

Textilien, Hosen, Blusen, Röcke, Schals

Designer-Schmuck CHICANE Designerschmuck

Blumen Horstmann Topfpflanzen in bunten Farben

406

Edelsteinschmuck Edelsteinunikate der Extraklasse

Blumenhandel Bolster Blumenzwiebeln aus NL, Topf- und Kübelpflanzen

Blumenhandel Odenbach Frische Schnittblumen, bunte Sträuße

Eckard Brinkmeier Saisonale Sträuße und Gestecke

43

Wieczorek Bilder und Souvenirs, Fotocollagen von Münster

Über 30 Sorten Rosen, verschiedene Tulpensorten

Schnittblumen Rosi Frisch gebundene Sträuße der Saison

Blumen, Blumensamen, Floristik-Artikel

34

Die Tirolerin

19

Klaus Höggemann Eier, Milch- und Milchpodukte

Käsespezialitäten Ralf Kürten

10

Mehr als 200 Käsespezialitäten

Käsespezialitäten aus den Alpen

Käsespezialitäten aus dem Allgäu

Frische Schnittblumen, Beet- und Balkonpflanzen

23

Ziegenhof am Ströhn Ziegenkäse, Ziegenfleisch und -wurst uvm.

Fuestruper Pflanzenhof – Andreas Stoppe Pflanzen, Rosen, Solitärpflanzen, Deko-Artikel

601

Cadés Bio-Käse-Stand Rohmilchkäse, Ziegenkäse, Bio-Käse

Käsespezialitäten Palczinski Blumen Gottschling Beet- und Balkonpflanzen, Hochstämmchen

20

Hart- und Weichkäse, Frischkäsevariationen uvm.

Käse Peiske 250 Sorten Käse, Käseplatten nach Wunsch

Käsehandel Raymond van Veen Holländische Käsespezialitäten, Vla, Butterkekse

Süßwaren Rooseboom Lakritz Über 140 Sorten Lakritz und Weingummi

Käse Wesche Günstige Käsetüten, Gouda, Bergkäse

810

Käse Walkewitz Diverse Käsesorten

Lakritz Jackenkroll Süßigkeiten aus aller Welt

03

Käse Lamskemper Hart- und Weichkäse, Frischkäsevariationen

26

809 802

16 219 208 208a

02 Alp- und Bergkäse Roede Dilling

Gärtnerei Kemker

805

Käse & Molkereiprodukte

Kürten’s Bergkäse Blumen/Floristik P. Kemker

806

01

Tiroler Spezialitäten

Rosen und Tulpen van der Post

803

22 106 402 13 205 207 204

203

38


Fleischwaren Naturlandhof Büning Diverse Fleisch- und Wurstwaren, Wachteleier

Landfleischerei Beermann Westfälische Fleisch-, Wurst- und Schinkenwaren

Bioland Bauernhof Klöpper Zertifiziertes Fleisch von Rind, Schwein, Geflügel

Edles Fleisch – Burkert & Schräder Nationale und internationale Fleischspezialitäten

Wild-, Geflügel- & Lammspezialitäten Frenster Geflügel und Geflügelprodukte, Pfannengerichte

Wild und Geflügel Steinhoff Zur Saison frisches Wildfleisch uvm.

Kemper´s Markthandel Fleisch- und Wurstwaren, bes. Mettendchen

Hof Holstiege Diverse Wurst- und Fleischwaren

112

Wildspezialitäten Düpmann Geflügel, Lammspezialitäten uvm.

32

Fleischerei Madl

108 109 124 18 309

Diverse Fleisch- und Wurstwaren, Fleisch-Sommelier

Ross- und Lammschlachterei Schmelter Fleisch- und Wurstwaren von Pferden uvm.

Fleischerei Tewes Wurst- und Schinken, schlesische Spezialitäten

Fleischerei Fachgeschäft Laurenz Koch Schinken und Wurst

Landfleischerei Reckermann Diverse Fleisch- und Wurstwaren

120 122 123 111 114

Tebbe Hof

115

Diverse Fleisch- und Wurstwaren, alles aus hofeigener Produktion

121

126

Obst und Gemüse Gärtnerei Neiteler Gemüse produziert nach Bioland-Richtlinien

Bauernhof Holkenbrink Kartoffeln, diverse Sorten, stets frisch geerntet

Obst und Gemüsehandel Große-Honebrink Obst und Gemüse der Saison, Orangensaft

Obst- und Gemüsehof Marianne Löbke Obst und Gemüse der Saison, Marmeladen uvm.

Ökullus – Bioland-Hof Schulze Buschhoff Gemüse und Obst der Saison, Kräutertöpfe, Eier

Paris Direkt Obst und Gemüse, Kräuter und Nüsse

Obst und Gemüse Weiner Saisonales Obst und Gemüse, Kartoffeln, Eier

Bioland Hof Norbert Meyer Gemüse, Eier, regionale Bioprodukte, Bioimporte

Gemüse Lammerding Gemüsesorten der Saison

Gemüse Westenberg Feldfrüchte, Küchenkräuter, Topfpflanzen

Hof Thöben

311

Frische Eier, Gemüse, Marmeladen und Gelees, Kürbisse

503

Kräutergärtnerei Rohlmann

313 46 212 606 410 707 501 505 37

frisches Gemüse, Obst, Kartoffeln und Bio-Eier aus eigenem Anbau und der Region

Obst und Gemüse Papenbrock Obst und Gemüse der Saison, frische Eier

Obst, Gemüse, Südfrüchte Sommer Regionale und internationale Obstsorten, Gemüse

Obst und Gemüse Nieberg Regionales Obst und Gemüse, Elbeobst

Obst und Gemüse Weber Obst und Gemüse der Saison

Obst & Gemüse Ralf Terwei Frische Eier, Säfte, Marmeladen, Honig

Obst und Gemüse Karbe Saisonales Obst und regionale Gemüsesorten

Obst und Gemüse Karbe Saisonales Obst und regionale Gemüsesorten

Hof Rotthove Kartoffeln, Eier, Äpfel, Tomaten, Möhren uvm.

404 315 605 312 401 36 407 507 701

27


Ort

Veranstalter

Zeiten

Domplatz

Stadt Münster, Ordnungsamt, www.stadt-muenster.de ordnungsamt@stadt-muenster.de

mittwochs 7.00 - 14.30 Uhr samstags 7.00 - 14.30 Uhr

Domplatz

Ökologischer Bauernmarkt Münster e.V., www.oekomarkt-ms.de

freitags 12.00 - 18.00 Uhr

Interessengemeinschaft der Marktbeschicker Münster Westf. e.V. www.wochenmarkt-muenster.de Fällt der Markttag auf einen Feiertag, finden die Wochenmärkte in der Regel am Tage vorher statt. Die Marktsatzung des Ordnungsamtes regelt die Belange der Marktbeschicker hinsichtlich deren Standplätze, des Verkaufs, des Lieferverkehrs usw. Als Besucher des Marktes beachten Sie bitte, dass das Mitführen von Hunden und Fahrrädern ebenso nicht gestattet ist wie das Fahrradfahren auf dem Marktgelände. Weitere Märkte in Münster: Aegidiimarkt, Geiststr./Sentmaringer Weg, Hubertiplatz, Albachten: Dülmener Str./Rottkamp, Angelmodde West: Clemens-August-Platz 11, Angelmodde Dorf: Haus Angelmodde, Coerde: Hamannplatz, Gievenbeck: Rüschhausweg/Ortsmitte, Gremmendorf: Gremmendorfer Weg, Handorf: Hugo-Pottebaum-Platz, Hiltrup: Moränenstr./Parkplatz, Kinderhaus: Idenbrockplatz, Roxel: Pantaleonplatz, Wolbeck: Hiltruper Straße.

Unser Standort: Marktplan Seite 22 Standnummer

39

muensterland.com/hofl aeden

© Münsterland e.V./Romana Dombrowski

#dasguteleben

SO SCHMECKT DAS MÜNSTERLAND

Entdecke die Hofläden im Münsterland.

28


BRATKARTOFFELN UNTER DEN LINDEN!

AUSGEZEICHNET IN PRODUKTION UND QUALITÄT.

MARKTPLAN

709

MARKTPLAN

27

GEBRÜDER BANI & MANI · HERAVITA GMBH WWW.BANIMANI.DE

URSULA ARNING-KONOPCZYNSKI FELDSTIEGE 74 · 48161 MÜNSTER

Mittagspause! Am schönsten ist es auf dem ehemaligen Parkplatz unter den Linden – hier steht man gemütlich an den rot gedeckten Tischen und genießt die leckeren rustikalen Bratkartoffeln... Bratkartoffeln! Die sind genau richtig: knusprig kross und tiptop gewürzt! Dazu gibt’s immer eine Gewürzgurke und wahlweise • zwei Spiegeleiern ARNING’S • oder Heringsstipp BRATKARTOFFEL• oder Kesselsülze • oder Leberkäse WAGEN

Öle in Spitzenqualität. Unsere kaltgepressten Öle werden in traditioneller Handwerkskunst in unserer Manufaktur hergestellt. Neben den Olivenölen erster Güteklasse werden auch Lein-, Walnuss-, Kürbis-, Raps-, Schwarzkümmelöl und weitere Öle kaltgepresst und in Spitzenqualität hergestellt.

Lecker! Noch einen Nachschlag? Hier geht nämlich keiner hungrig weg...

Gewürze und Tees. Premium-Gewürze und auserlesene Teemischungen bekommt ihr pur oder in von uns hergestellten Mixturen. Alles in Bani & Mani Qualität.

Entspannung pur in der Mittagspause!

DEFTIG UND GUT! LANDFLEISCHEREI BEERMANN · ALTE POSTSTRASSE 6 · 49196 BAD LAER

BaniMani Limonaden. Endlich mal was Neues: Preisgekrönte Bani Mani Limonaden mit natürlichen Zutaten in den einzigartigen Geschmacksrichtungen Moringa, Kurkuma und Zimt. Ingwer und Kurkuma Säfte 100%. Unser einzigartiger Saft aus Kaltpressung. Ideal als Tee, Kaltgetränk, zu Smoothies, Säften, Müsli, Milchshakes, zur warmen sowie kalten Küche und pur.

Der Geschmack der Natur!

MARKTPLAN

108

unser Betrieb: seit mehr als 60 Jahren ist der Name Beermann ein Garant für qualitativ hochwertige Fleischereiprodukte. Beste Qualität ist unsere Devise! unsere Produkte: Fleisch- und Wurstwaren, hergestellt nach überlieferter, traditioneller Verarbeitung durch qualifizierte Fachkräfte. Das artgerecht gehaltene Schlachtvieh beziehen wir von benachbarten Höfen, deren Landwirte wir persönlich kennen. unsere Vielfalt: Fleisch von Rind, Kalb, Jungbulle und Schwein, sowie auch Lamm oder Wild - bei uns bekommen Sie Fleisch in der ganzen westfälischen Bandbreite.

Der Herbst wird deftig!

unsere Empfehlung: Oktoberfest-Spezialitäten! Ob Kalbsbraten, Kassler, Schweinshaxe, Spanferkel, Weißwurst, Leberkäse, Bratwurst nach Nürnberger Art... wir halten verschiedene Spezialitäten für Ihr persönliches Oktoberfest bereit. Passend zur Jahreszeit gibt es nun wieder unsere hausgemachten, herzhaften Leckereien, wie Stopsel, Töttchen, Wurste- und Leberbrot. Freuen Sie sich auch auf helle und dunkle Wellwurst und Pinkel nach Oldenburger Art. 29


FRISCH GEERNTET.

GESUNDE ZÜCHTUNG SICHERT DEN ARTERHALT

MARKTPLAN

311

BIOLAND GÄRTNEREI NEITELER BAUMBERG 68 · 48301 NOTTULN

MARKTPLAN

112

NATURLANDHOF BÜNING · BORGHORSTER STRASSE 67 48366 LAER · WWW.NATURLANDHOF-BUENING.DE

warum Arterhalt? Einige der alten Haustierrassen, wie die Bunten Bentheimer Schweine oder das Rote Höhenvieh, die wir auf unserem Hof im nördlichen Münsterland halten, gehören den vom Aussterben bedrohten Rassen an.

Saisonal. Das westfälische Herbstgemüse können Sie jetzt erntefrisch geniessen, wir haben eine große Auswahl für Sie: Spinat, Mangold, Endivien, Sellerie, Fenchel, Rote Beete, Porree, Kürbis... aber auch alle Kohlsorten wie Rosenkohl, Weißkohl, Rotkohl, Wirsing oder Broccoli. Bis Mitte Dezember gibt es noch frischen Feldsalat!

was tun wir? Wir halten an diesen gesunden alten Rassen fest und sichern so den „Erhalt durch Aufessen!“ - Auslauf, Weidegang, Stroh und sehr viel Platz, sowie die Fütterung mit hofeigenem Getreide und Mais: die Tiere sind gesund, vital und robust.

Biologisch. Bei uns bekommen Sie eine große Produktpalette an frischen saisonalen Gemüsesorten aus unserem biologischen Anbau, sowie Produkte von regionalen Bio-Bauern und aus dem biologischen Großhandel.

was haben Sie davon? Gesundes, sehr schmackhaftes Fleisch von hervorragender Qualität! Jetzt kommt wieder die Zeit der deftigen Fleischgerichte – wie wäre es also mal mit einem Sauerbraten oder einem rustikalen Kassler mit einem Klacks Senf?

Knackig. Für was auch immer Sie sich entscheiden, wir garantieren Ihnen unbedingte Frische!

Ich wünsche Ihnen „Guten Appetit!“ Ihre Maria Büning

Bis bald an unserem Stand!

BÄCKEREI TOLLKÖTTER BACKT DAS BESONDERE

MARKTPLAN

218

GEGENÜBER DER BEZIERKSREGIERUNG

Seit 1978 Original Tollkötter Hausbrot®! DAS Lieblingsbrot der Münsteraner mit Natursauer aus einer Roggenmischung hat eine ca. 1 cm dicke, herrlich schmeckende, knackige und kräftige Kruste. Seit 1979 wird das Hausbrot ununterbrochen DLG-prämiert, Preis für langjährige Produktqualität und ist auch über die Landesgrenzen hinaus, ja sogar weltweit bekannt. ®

Tollkötter backt reine Vollkornbrote aus Bio-Vollkornmehl und Urgetreide mit Schale und Keimling. Das Korn wird in der Backstube vor dem Backen schonend vermahlen, damit alle guten Nährstoffe erhalten bleiben.

Tollkötter Printe aus unserem Original Tollkötter Printenteig. Nur mit besten Zutaten und fein abgestimmten Gewürzen. Ein himmlischer Genuss.

Roggen aus dem südlichen Münsterland. Bester Geschmack von Zuhause!

Vielfach prämiert, immer ausgezeichnet! 30

Tollkötters Stadtplätzchen, ein Vanille-Buttergebäck, mit Tonkabohne verfeinert.


WAIDMANNSHEIL IM HERBST ...KÖSTLICH WILDE DELIKATESSEN KOMMEN. GEFLÜGEL-, LAMM- UND WILDSPEZIALITÄTEN DÜPMANN · HANRORUP 6 · 48249 DÜLMEN

MARKTPLAN

32

Der Herbst ist da!

Wir möchten Ihnen unsere jagdfrischen Wildspezialitäten aus heimischer Region empfehlen. Wildfleisch ist ein NATURPRODUKT und wertvoll, es ist arm an Fett und reich an Eisen und Eiweiß.

Wir haben für jeden Geschmack etwas dabei! Hirsch, kräftig, mild vom Damwild, leicht rauchig vom Reh, Wildschwein würzig schmeckend und saftig aromatisch die Wildgans.

Wir bieten Ihnen zum Schmoren die Keule oder den Rücken. Wir empfehlen das Filet, Kotelett und die Wildleber zum Kurzbraten als etwas Besonderes.

Täglich frisch hergestellt aus unserem Wildfleisch: frische Wildbratwurst, Wildhackfleisch und gefüllte Wildbraten.

Wir freuen uns auf Sie an unserem Marktstand in der neuen ersten Reihe!

Bis bald, Dirk Düpmann Bestellungen & Wünsche unter duepmann-markt.de

Hier finden Sie uns Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag: Samstag:

Haltern, Marl-Hüls MS Domplatz, MS Geist, Marl Brassert MS Kinderhaus, MS Gievenbeck ab 14 Uhr Haltern, Marl Hüls, MS Hiltrup, MS Roxel ab 14 Uhr MS Domplatz, MS Geist, Marl Brassert

31


JE BUNTER DIE BLÄTTER, DESTO BUNTER UND VIELFÄLTIGER DIE KARTOFFELSORTEN!

MARKTPLAN

313

BAUERNHOF HOLKENBRINK · LEHMBROCK 19 · 48346 OSTBEVERN

Bei Holkenbrinks geht es jetzt auf‘s Kartoffelfeld! In der schönen Herbstsonne kommen sie ans Licht! Unsere besonderen Sorten, von den Blauen Schweden über die Rote Emmalie, die Bamberger bis hin zur Laura oder Freya und und und... Mit einer besonders guten Erntemaschine, einem Grimme 75/20, ausgerodet! Viele Grüße nach Damme! Trocken und kühl, ohne Konservierungsstoffe, kommen sie mittwochs und samstags zum schönsten Wochenmarkt, zum Domplatz nach Münster. An unserem schönen Platz in der allerersten Reihe, freue ich mich über Groß und Klein, Jung und Alt... eine bunte Kundenschar!

BUNT BEI POMMES:

Mein Lieblingsessen im Herbst für 3 Personen sind selbstgemachte Pommes tricolour: je 500 g von Freya, Blauer Schwede und Rote Emmalie in Stäbchen schneiden , abtrocknen, in der Friteuse schön knusprig werden lassen. Gesalzen, rot und weiß serviert mit Wiener Würstchen!

Es grüßt Sie herzlich ihr Kartoffelbauer Peter Holkenbrink PS: Vielen Dank, liebe Anna, für deinen großartigen Einsatz über so viele Jahre!!

DIE FARBPALETTE IM HERBST

BAUERNHOF HOLKENBRINK

Einfach nur lecker!!

MARKTPLAN

403

HÜLSMEIER GBR NIEDERRINGEL 32 · 49525 LENGERICH

KÜCHENSCHÄTZE

bunt und fröhlich! Bis zum Frost haben wir für Sie unsere bezaubernden bunten Freilandblumen – bringen Sie Farbe in Ihr Heim!

32

306

KÜCHENSCHÄTZE · BIRGIT LIEVENBRÜCK WWW.KÜCHENSCHÄTZE.NET

Engadiner Walnusstorte

grün und frisch! Zur kulinarischen Saison empfehlen wir unsere frischgeernteten Gemüse, wie Feldsalat, Kohl (Steckrüben, Rot-, Weiß- oder Spitzkohl, Wirsing, Rosenkohl...) oder auch Schwarzwurzeln. Außerdem haben wir frisch vom Baum die leckere Apfelsorte Jacob Level!

MARKTPLAN

weiß und orange! Beliebt sind die frischen Eier unserer freilaufenden Hühner - einfach gut! Der Star der Saison ist allerdings der Kürbis dekorativ und richtig lecker! herbstlich und gedeckt! Jetzt kommt die Zeit für Kränze in wunderschönen Herbsttönen, später dann haben wir für Sie handgefertigte Tisch,- Tür- und Adventskränze aus Efeu, Buchsbaum, Nordmannoder Nobilistanne, sowie wintergrüne Handsträuße.

KÜCHENSCHÄTZE KONDITOR- UND BACKWAREN

Gutes! Frischgebackene Waffeln, ob als klassische Weizen-, als Dinkeloder vegane Marktwaffel, noch warm mit Zimt und Zucker bestreut – ein Genuss! Wer’s ein wenig opulenter mag, gönnt sich ein Topping mit frischer Sahne: entweder pur, oder verfeinert als Himbeer-, Mango- oder Zimtsahne. Regionales! Wir verwenden gute Zutaten aus der Region für unsere Plätzchen, Teegebäck, Streuselkuchen, Gugelhupfs und Torten,

wie z.B. unsere Engadiner Walnusstorte, die wir Ihnen gerne ab Ende September wieder anbieten. Für unsere Obstkuchen nutzen wir Früchte vom Wochenmarkt, die je nach Verfügbarkeit variieren und somit den kulinarischen Verlauf der Jahreszeiten widerspiegeln. Hausgemachtes! Nach bewährten, traditionellen Rezepten werden unsere Backwaren frisch und von Hand hergestellt. Das ergibt köstlich-nostalgische Backwaren wie bei Oma!

Unsere Kuchen sind mit Liebe gebacken!


DIE FEINE ADRESSE!

MARKTPLAN

110

FEINKOST VINZENZ KUHL · 48341 ALTENBERGE · KONTAKT@VINZENZ-KUHL.DE

Unsere Philosophie Aufgeschlossenheit und Begeisterungsfähigkeit für neue Genüsse! Bei uns bekommen Sie neben einem vielfältigen Angebot an bewährter erlesener Feinkost auch die ganz besonderen Spezialitäten.

Meine Empfehlung zum Herbst:

Schwelgen Sie noch ein bisschen im kulinarischen Sommerurlaubsglück! Süße Erinnerung an Italien:

Amarena-Kirschkonfitüre Diese unvergleichlich fruchtige Konfitüre ist ein echter Hammer, denn sie wird aus 17 kg Früchten von den Kirschplantagen der Familie Luxardo lange und langsam auf 10 kg eingekocht.

Würzige Erinnerung an Italien:

Prosciutto die Norcia IGP von Poggio San Griorgio Dieser würzig-kräftige Schinken aus dem Schinkenparadies Norcia wird aus den Keulen schwerer italienische Schweine hergestellt und reift 18 Monate.

Köstliche Erinnerung an Spanien: Manchego Reserva PDO Der Rohmilchkäse von Manchega Schafen schmeckt klar, würzig und voll. Er ist der Super Gold Gewinner der World Cheese Awards.

Unvergessliche Erinnerung an ein Dinner in lauer Abendluft: Verwöhnen Sie sich doch mal mit diesem Rezept:

Mediterrane Lammkoteletts auf Minz-Erbsen-Püree Zutaten für 2 Portionen: Ca. 6 Lammkoteletts, Olivenöl, 3 EL frische Minzblätter Für das Püree: ca. 350 g Salatkartoffeln, ca. 175 g frische Erbsen, Crème Frâiche, 2 EL klein geschnittene Minzblätter, Salz, Pfeffer, Butter nach Belieben Für das Püree die Kartoffeln ca. 10 Min. kochen bis sie weich sind, die Erbsen hinzufügen und weitere 5 Min. kochen bis alles weich ist. Gut abgießen. Die Crème frâiche und die klein geschnittene Minze hinzufügen und mit Salz und Pfeffer, evtl. etwas Butter würzen. Mit einen Stabmixer oder Handrührgerät ein Püree herstellen, das noch etwas Festigkeit hat, abdecken und warm stellen. In der Zwischenzeit das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Minzblätter braten, bis sie knusprig sind. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Koteletts in dem heißen Öl 4 -6 Minuten pro Seite braten – am Leckersten sind sie leicht rosa gebraten! Das Minz-Erbsen-Püree auf vorgewärmten Tellern mit den Lammkoteletts und den gebratenen Minzblättern belegt servieren und den Bratensud über das Püree gießen.

Rezeptideen finden sich noch viele auf unserer Homepage: www.vinzenz-kuhl.de

Guten Appetit! 33


OBST UND GEMÜSE VOM EIGENEN HOF!

MARKTPLAN

212

HOF LÖBKE GMBH & CO. KG · ALSTEDDER STR. 148 49479 IBBENBÜREN · WWW.LOEBKE.COM

UEKÖTTERKLASSIKER

MARKTPLAN

301

BÄCKEREI UEKÖTTER · INH. ANNE NIESS RONNEBERGWEG 3/5 · 48151 MÜNSTER

Das erste Jahr haben wir gemeinsam super gemeistert und es war toll.

Die Gaben der Natur. Frisch geerntet gelangen jetzt die leckeren Herbstgemüse auf unseren Marktstand: verschiedene Kohlsorten, Feldsalat, Schwarzwurzeln und natürlich Kürbis... der Herbst hat kulinarisch viel zu bieten! Selbstgemachtes. Wir produzieren in unserer kleinen Manufaktur köstliche Marmeladen, Eingemachtes und Backmi-

34

schungen in Weckgläsern. Backen Sie daraus Ihr eigens Brot! Ausflugsziel. Im Herbst lohnt es sich nach Ibbenbüren zum Hof Löbke zu fahren. Von Mitte September bis Ende Oktober ist der Hof mit tausenden Kürbissen in den verschiedensten Farben und Formen zum Thema „Wald und Wiese“ dekoriert .

Wir freuen uns, weiterhin die Uekötter-Klassiker in bewährter Qualität anbieten zu können. Unser Vollwert-Dinkelbrot in den unterschiedlichen Varianten: Schlicht :) das Beliebteste, mit Rosinen oder mit Haselnüssen und Walnüssen. Natürlich die verschiedenen Vollwertbrötchen. Na....... und die Nusshörnchen sprechen ja für sich. Nach wie vor wird das Getreide für die Vollwertbackwaren in eigener Mühle frisch vermahlen.

Unsere weiter Auswahl an Brot, Brötchen und Kuchen ist so vielfältig, da weiß man gar nicht weiß, was man zuerst oder zuletzt nennen soll. Das Wichtigste ist..... Qualitativ hochwertige Backwaren, die täglich handwerklich hergestellt werden.

Wir freuen uns auf die nächsten tollen Jahre auf dem Wochenmarkt! Ihr Uekötter Team


25 JAHRE NABU

AUF DEM WOCHENMARKT!

MARKTPLAN

29

NABU STADTVERBAND MÜNSTER ZUMSANDESTRASSE 15 · 48145 MÜNSTER E-MAIL: STREUOBST@MUENSTER.DE

JETZT WIRD’S DEFTIG!

MARKTPLAN

16

DIE TIROLERIN · RITA WESTHOFF MECKLENBURGER STR. 23 · 48147 MÜNSTER

Herzhafter Genuss! Der Sommer neigt sich dem Ende zu und somit haben deftige Schmanker’l wieder Saison. Jetzt munden herzhafte Eintöpfe mit dem kräftigen Geschmack von Landjägern oder kernigem Speck.

Wir sind ein Garant für:

Regionale Sortenvielfalt. Auf den Müsterländer Streuobstwiesen ist jetzt Erntezeit für Äpfel, Birnen, Pflaumen, Zwetschgen, Mirabellen, Renekloden, Kirschen, Maronen, Walnüsse, Mispeln und Quitten. Gesunden Geschmack. Frisch gepresste Säfte vom NABU bekommen Sie längst nicht überall. Es fehlt am Obst,

da es immer weniger Streuobstwiesen gibt. Aber hier auf dem Wochenmarkt werden die leckeren und gesunden Direktsäfte angeboten. Gute Beratung. Haben Sie Fragen rund um den Obstbaum? Antworten finden Sie bei uns zu Themen wie Sortenwahl, Pflanzung, Schnitt, Ernte, Verwertung des Obstes und Apfelsortenbestimmung.

Brettljause! Dazu gehören auf jeden Fall Tiroler Speck, pikante Kaminwurz’n, kleine Jausenwicht’ln und ein guter Bergkäse. Serviert mit Vinschgauer Bauernbrot auf einem rustikalen Holzbrettchen – da wähnt man sich fast in einer Almhütte.

.. Holen Sie sich ein wenig Tirol in den Alltag. Ich freue mich auf Ihren Besuch!

KLASSE STATT MASSE! NEULANDFLEISCHEREI MADL · HEINKELSTRASSE 6 · 48712 GESCHER

MARKTPLAN

120

Die Jagdsaison. Ich biete Ihnen frisches Hoch- und Niederwild. Es wird erlegt von einem mir bekannten Jäger in einem Naturschutzgebiet in der Eiffel. Also hochwertigstes Fleisch! Der Trend. Weniger Fleisch, aber dafür qualitativ hochwertiges – eben Klasse statt Masse. Dadurch entsteht eine ganz neue Wertschätzung für Fleisch. Die ethischen und ökonomischen Aspekte der Nutztierhaltung geraten hierbei in das Zentrum des Interesses. Der Schnitt. Heute gelten manche Teilstücke als Delikatesse, die früher eher zu Hackfleisch verarbeitet wurden – das liegt am perfekten Schnitt. Als Metzgermeister und Fleischsommelier kenne ich mich aus mit Fleisch: Tierrassen, -haltung und -nutzung, Fleischzuschnitte und -zubereitung. Gerne berate ich Sie in allen Fragen zum Fleisch und zur Zubereitung. Die Auswahl. Vom Flanksteak über Kalbfleisch und Geflügel bis zu diversen Wurst- und Aufschnittsorten haben Sie bei mir ein breites Angebot. Der Probiertipp: Salsiccia, die grobe Bratwurst mit Fenchel und Knoblauch – lecker!

Ich freue mich auf Ihren nächsten Besuch! Andreas Madl 35


WAIDMANNSHEIL!

FRISCHES VOM HOF

WILD & GEFLÜGEL STEINHOFF SIEMENSSTR. 5 · 48301 NOTTULN

H + R TERWEI GBR · HÖVEN 129 · 48720 ROSENDAHL INFO@HOFLADEN-TERWEI.DE

Es ist Jagdsaison! Nach der Bockjagd fängt jetzt die Schmaltierjagd an und ab Oktober werden dann auch wieder Hirsche gejagt. Wir bekommen von den Jägern das Wild ganz frisch geliefert. Von uns wird das Wild verarbeitet: zerlegt, fertig portioniert und zum Teil mariniert oder auch vorgebraten.

Immer gut! Je nach Jahreszeit bieten wir Ihnen diverse Lammspezialitäten, Geflügel, wie Hühner, Enten und auch die Gänse vom Hof Bitting in Gescher mit wunderbar zartem und aromatischem Fleisch. Außerdem haben wir stets fertige Sossen und fertig zubereitete Gerichte (Hühnersuppe, Hühnerfrikassee, Currygeschnetzeltes usw.)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Eier: Auf unserem 40 Hektar großen Hof leben 10.000 Hühner in vier Altersgruppen in Bodenhaltung, die mit ausgewogener Kost gefüttert werden, 800 Hühner leben im Freiland. Die Eier kommen immer ganz frisch auf den Wochenmarkt. Für die Mittagspause oder das Picknick können Sie die Eier auch schon fertig fest gekocht und sogar bunt bemalt bekommen.

Ich freue mich auf Ihren Besuch, Ihr Ralf Terwei

ROEDE DILLING · ALP- & BERGKÄSE · RÜSCHHAUSWEG 75 · 48161 MÜNSTER · WWW.JAMEI-LAIBSPEIS.DE

Die Käseaffineure von Jamei Laibspeis in Kempten (Allgäu) reifen seit über 25 Jahren verantwortungsvoll, nachhaltig und achtsam ein wertvolles Lebensmittel, das nicht nur den Körper, sondern auch die Seele satt macht. Hier vereint sich auf höchstem Niveau traditionelle Käseherstellung mit einem behutsamen Reifeprozess. Für Menschen, die ein richtig gutes Stück Käse essen wollen. Die Milch für unsere Käse kommt von Kühen, die den ganzen Sommer auf Bergalpen über 1200 m verbringen. Die Herstellung erfolgt nach alter Tradition von Hand auf dem Berg. Anschließend werden die ausgesuchten Laibe jung geholt und im 200 Jahre alten Gewölbekeller in Kempten mit Fingerspitzengefühl Woche für Woche gepflegt und gewendet.

Der Käse ist „fertig“, wenn er halt fertig ist. 36

36

Obst und Saft: Jetzt ist die Zeit der Apfelernte. Sie kommen wie das Obst für die köstlichen Marmeladen und fruchtigen Säfte vom unserem Hof. Frisch und lecker!

… UND DANN DARF ER LIEGEN UND REIFEN

… und dann darf der Käse liegen und reifen. Seinen unglaublich cremig-kräftigen Geschmack entfalten. Über Jahre, wenn’s sein muss.

MARKTPLAN

ROEDE DILLING ALP- UND BERGKÄSE

MARKTPLAN

22


MIT LAIB UND SEELE!

MARKTPLAN

BÄCKERMEISTER RALF RÖTTERS · KAPPENBERGER DAMM 103 · 48151 MÜNSTER · E-MAIL:KERSTINROETTERS@GMAIL.COM

302

Mit Herz und Verstand! Bäckermeister Ralf Rötters legt in seiner Backstube den größten Wert auf die absolute Frische und die Qualität seiner Waren. Gewährleistet wird dies durch Verwendung erstklassiger Zutaten und durch den Verzicht auf künstliche Aromastoffe und Backmischungen. Mit Süßem und Herzhaftem! Wählen Sie aus unserem umfangreichen Angebot von fruchtigen Obstkuchenstücken, saftigem Blechkuchen oder klassischem Marmorkuchen. Für Ihre herbstliche Kaffeetafel empfehlen wir Ihnen unsere saftigen Kürbiswecken und Pflaumendatschis. Und dann gibt es auch bald schon wieder unsere unnachahmlich leckeren Spekulatius...

Mit großer Präsenz! Sie kennen uns mittwochs und samstags auf dem Wochenmarkt, aber wir haben auch ein Verkaufsgeschäft am Kappenberger Damm 103. Unseren Marktwagen finden Sie ebenfalls auf Ihrem Stadtviertelmarkt: Donnerstag morgens in Kinderhaus und Freitag morgens auf dem Margarethenmarkt an der Wolbecker Straße.

Die Qual der Wahl haben Sie auch in der herzhaften Abteilung: etwa 60 verschiedene Brot- und Brötchensorten stehen Ihnen zur Verfügung. Wie wäre es jetzt im Herbst mit einem leckeren Nussbrot? Probieren Sie doch mal unsere „Kleine Walnuss“!

Mit den besten Empfehlungen! Ihr Team um Bäckermeister Ralf Rötters

IHR SPEZIALIST FÜR BLUMENZWIEBELN

MARKTPLAN

43

BLUMENHANDEL BOLSTER AM STADTESCH 28 · 48465 SCHÜTTORF

IHR LIEBEN,

MARKTPLAN

800

WOLLE & MORITZ – KAFFEE & FEINKOST IM HAGEDORN 8 · 48159 MÜNSTER

BLUMENHANDEL

BOLSTER

Jetzt im Herbst: können Sie schon mal von einem bunten Frühling träumen. Wir helfen Ihnen dabei mit unserer riesigen Auswahl an Blumenzwiebeln. Tulpen, Krokusse, Narzissen und Co. sind die ersten bunten Farbtupfer im Jahr. Unsere besondere Spezialität ist der Allium, denn die wunderschönen Blütenbälle des Zierlauchs gehören zu den dekorativsten Blumenfreuden im Garten. Rund ums Jahr: haben wir für Sie eine große Auswahl an Stauden, Sträuchern und Rosen. Bei uns bekommen Sie die klassischen Pflanzen, aber auch ausgefallene Sorten, die in Ihrem Garten wunderschöne Akzente setzen.

Mit bunten Blumen durch das Jahr! Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Frank und Sylvia Bolster

wir haben den Sommer mit Euch sehr genossen - endlich wieder lächelnde, unmaskierte Gesichter und heiteres Stimmengewirr in unserer Nische - das haben wir sehr vermisst! Auch wenn jetzt in der goldenen Jahreszeit die Temperatur fällt und der Wind bläst, sollt ihr es bei uns gemütlich haben. Im warmen Zelt, oder unter freiem Himmel - bei uns findet jeder seinen Lieblingsplatz. Wir freuen uns auf einen tollen Herbst mit Euch!

Euer Tea m vo n Wolle & Mo rit z 37


Foto: www.zugutfuerdietonne.de

Praktische Tipps der Umweltberatung gegen Lebensmittelverschwendung

D

urchschnittlich werfen wir pro Kopf und Jahr im Haushalt rund 75 kg Lebensmittel weg. Es sind ausgerechnet die frischen Produkte wie Obst und Gemüse, die wir am häufigsten wegwerfen. Was kann jede/r dagegen tun? 1. Einkaufzettel benutzen: Die beste Vorsorge ist eine gute Planung und ein regelmäßiger Blick in den Kühlschrank und das gut sortierte Vorratsregal. Alles, was wirklich benötigt wird, kommt auf einen Einkaufszettel, so vermeidet man unnötige Ein-

käufe, denn die vielfältige Auswahl an Lebensmitteln ist oft verführerisch und verlockt zum Zugreifen. 2. Richtig kühlen: Bei einer empfohlenen Grundeinstellung von 7 °C unterscheidet sich die Temperatur im Kühlschrank von Fach zu Fach erheblich. Das sollten Sie so nutzen, dass alle Lebensmittel optimal gekühlt werden: Obst und Gemüse gehören bei ca. 10 ° C ins untere Gemüsefach, Fisch und Fleisch kommen auf die unterste Ablage, da es hier mit 4 °C am käl-

testen ist. Milchprodukte wie Quark, Joghurt und Käse, sowie Selbstgekochtes lagern am besten bei 5-7 ° C im mittleren oder oberen Kühlschrankfach. In der Tür oben lagern Eier, angebrochene Lebensmittel wie Butter, Marmelade und Pesto bei 10-12 °C und Milch und offene Getränke haben ihren Platz in der unteren Tür. Mit Ausnahme von Obst und Gemüse sollte alles gut verpackt sein - das schützt vor Kontaminationen und dem Austrocknen. Bei leicht verderblichen Lebensmitteln, wie Fisch und Fleisch, sollten Sie – vor allem bei warmem Wetter - Kühltaschen für den Einkauf nutzen, damit die Kühlkette nicht unterbrochen wird. 3. Gut lagern: Nicht in den Kühlschrank gehören Brot, Öle, Kartoffeln, Auberginen, Avocados,

Beate Böckenholt, Umweltberaterin der Stadt Münster

38

Tomaten und viele Südfrüchte. Kartoffeln und Zwiebeln brauchen einen trockenen, dunklen Ort. Brot bleibt ungeschnitten in einer Brotbox länger frisch. Äpfel und Tomaten strömen Ethylengas aus, das andere Obstund Gemüsesorten schneller reifen lässt; sie sollten separat gelagert werden. Angebrochene Packungen – Mehl, Reis oder Nüsse – am besten in dicht schließende Behälter umgefüllen, das schützt vor Schädlingsbefall. • Kühlschrank-Sticker können kostenfrei über das Portal der bundesweiten Strategie „Zu gut für die Tonne“ bestellt werden: https://www.ble-medienservice.de/7784/kuehlschranksticker-zu-gut-fuer-dietonne?number=7784


Banking sicher und bequem von zu Hause. Trotz Abstand ganz nah. Bei uns haben Sie alle Möglichkeiten, Ihre Anliegen kontaktlos und sicher zu regeln: Telefonisch, per Mail oder im Chat sind wir persönlich für Sie da. Für Beratungsgespräche nutzen Sie am besten unsere Videoberatung: Ihren Termin können Sie direkt in Ihrem OnlineBanking oder telefonisch im Kunden-ServiceCenter vereinbaren.

r rviceCente KundenSe nfrei) te s o 01 53 (k 5 0 0 4 0 0 08 – 19 Uhr Freitag 8 is b g ta n Mo

sparkasse-mslo.de 39


Katalog bestellen 0800/0701200 oder www.maas-natur.de

Ökologische Mode fair produziert

Laden Münster | Windthorststraße 31 | Mo-Fr 10 - 19 h | Sa 10 - 18 h

Profile for Magazin Mittendrin

Markt am Dom Ausgabe Herbst 2021  

Advertisement
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded