Issuu on Google+

lenz lenz live live

Zeitung für die Lenzsiedlung und Umgebung

Jahrgang 11, Nr. 1 März, April, Mai

Le Journale de La citée

Lenzsiedlung Journale

Bizim Gazetemiz Lenzsiedlung Informes


lenz lenz live live DAS TEAM VOM HEISST SIE HERZLICH

WILLKOMMEN

Celina Djalo, Anja Segerholm, Elizabeth

2 LenzLive

Muhammad Zaman, Angelika Battke, Bladimir Bautirka, Jasmin Vorpahl (von oben), Johann Jorgovan (links)


VORWORT UND INHALTSVERZEICHNIS

INHALTSVERZEICHNIS/ VORWORT

3

Schwangerschaftsberatung

24 - 25

RUND UMS BÜRGERHAUS

AKTUELLES

Internationaler Frauentag 4-5 „This is a man`s World“ 6 Aktiv den Alltag erleben 7 Der Hype um Skype 8-9 Wahlen in Hamburg 9 Lebeneshilfe für Jung & Alt 10 Ankündigung Nachbarschaftsfest 2011 11

WIR AUS DER LENZSIEDLUNG Neues im Kinderclub Neues vom Jugendhaus

12 13 - 14

VERBRAUCHERTIPPS

Mieterverein15 Finanzcoach 16 - 17

GESUNDHEIT UND BEWEGUNG Gesundheit für Kinder Neues vom Gesundheitsscout Physiotherapeutin Grün-Weiß Eimsbüttel

18 - 19 19 20 - 21 21

Kinderclub22 Jugendbereich23 Musikprojekte23 Treffpunkt Bürgerhaus 24 Beratung25 Kurse26 Café Veronika 27 Neue Termine ComputerClub 27 Neue Kurse 28 Wettbewerb28

STADTTEILBÜRO/STADTTEILBEIRAT Neues aus dem Stadtteilbüro

REZEPTE AUS ALLER WELT Endlich Frühling

29 30 - 31

VERANSTALTUNGEN

Veranstaltungskalender 32 - 33 Impressum34

VORWORT LIEBE LESERINNEN UND LESER, Sie haben die neue Ausgabe der LenzLive in Händen und sie werden überrascht feststellen - das Format hat sich geändert und auch der Inhalt ist in Farbe. Wenn sie in der Zeit ein kleines bisschen zurückrechnen, werden sie feststellen die LenzLive feiert 10 jähtiges Jubiläum. Dies ist sicherlich ein Anlas das Erscheinungsbild unserer Zeitung zu modernisieren. Am 8. März war Weltfrauentag. Aus diesem Grund berichten wir über die Geschichte dieses Tages - wie er entstanden ist und warum es heute immer noch wichtig ist, uns daran zu erinnern. Hat sich denn so viel geändert? (S. 4 - 5) Ansonsten wieder viele Termine, Veranstaltungen und der Hinweis auf unser alljährliches Nachbarschaftsfest am 28. Mai. (S. 11) Und wer sich dafür interessiert - die aktuellen Wahlergebnisse für Bürgerschaft und Bezirksversammlung. (S. 9) Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihre Redaktion

LenzLive 3


lenz lenz live live AKTUELLES

100 JAHRE

INTERNATIONALER FRAUENTAG Am 8. März wurden wie in jedem Jahr die Anliegen der Frauen in den Mittelpunkt gerückt. Weltweit gab es Kundgebungen und Veranstaltungen zum Thema „Geschlechtergerechtigkeit“. In Hamburg hatte der DGB, insbesondere Ver.di, aufgerufen und das Rathaus hatte alle Fraueninitiativen und Projekte geladen, ihre Arbeit vorzustellen und ihre Forderungen zu diskutieren. Natürlich wurde auch all der unerschrockenen Kämpferinnen gedacht, die nicht nur das aktive und passive Wahlrecht für Frauen erstritten haben, sondern auch erreicht haben, dass in vielen Ländern der Erde die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Verfassung festgeschrieben werden musste. Begonnen hatte es in New York: Trotz tausender Verhaftungen zwang der entschlossene Streik der Näherinnen die Unternehmer dazu, ihren Forderungen nach besseren Wohn- und Arbeitsbedingungen nachzugeben. Schon im Februar 1909 wurde deshalb in den USA ein nationaler Frauentag gefeiert. In Europa beschloss 1910 die II. Internationale Sozialistische Frauenkonferenz auf Initiative der deutschen Sozialistin Clara Zetkin, einen jährlichen internationalen Frauentag einzuführen. Am 19. März. 1911 gingen dann zum ersten Mal mehr als eine Million Frauen in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA auf die Stra-

4 LenzLive

ße. 1912 schlossen sich dann Frauen in Frankreich, Schweden und den Niederlanden an, 1913 auch die Russinnen. Am 8. März 1917 traten in St. Petersburg anlässlich des Frauentages die Textilarbeiterinnen in Streik, der sich auf immer mehr Betriebe ausweitete und schließlich zur Abdankung des Zaren – der „Februarrevolution“führte. Aufgrund der bedeutenden Rolle der Frauen bei diesem epochalen Ereignis wurde 1921 der Internationale Frauentag zukünftig auf den 8. März festgelegt. CLARA ZETKIN Führerin und maßgebende Theoretikerin der deutschen proletarischen Frauenbewegung; von 1892-1917 Chefredakteurin der „Gleichheit“.

Plakat zum Internationalen Frauentag 1914 (oben rechts) Plakat zum Internationalen Frauentag 1962 (unten rechts)

Heute ist dieser Tag durchaus umstritten. Die autonome Frauenbewegung stand ihm schon in den 1970er Jahren sehr skeptisch gegenüber. 2008 sprach dann die luxemburgische EU Kommissarin Viviane Reding gar vom „Feigenblatt eines symbolhaften Tages“. „Solange wir einen Frauentag feiern müssen, bedeutet das, dass wir keine Gerechtigkeit haben. Das Ziel ist die Gleichberechtigung, damit wir solche Tage nicht mehr brauchen“, stellte sie klar. Alice Schwarzer geht noch weiter. 2010 forderte sie: „Schaffen wir ihn endlich ab, diesen gönnerhaften 8. März! Und machen wir aus dem einen Frauentag im Jahr 365 Tage für Menschen - Frauen wie Männer.“ Sie vertritt diese Position bereits seit 1994.


Auf den ersten Blick erstaunen diese Aussagen. Gerade in Deutschland haben wir doch eine Kanzlerin. Hier dürfen und können Frauen an der Waffe dienen, Paris-Dakar Rallyes fahren, Stefan Raab aufs Maul hauen, endlich mal den Grand-Prix gewinnen, Fußballweltmeister werden, wenn die Jungs es vergeigen und es sogar als mehrfache Mutter zur Popmusikerin, zum Topmodel oder zur Ministerin bringen. Außerdem gehen zunehmend auch Männern in die Elternzeit und sind bereit, Haushalt und Kinderbetreuung als neues Abenteuer zu erleben. Auch in Literatur und Film müssen „Hausmänner“ und „Karrierefrauen“ nicht mehr verbittert und kalt oder frustriert und depressiv sein, sondern dürfen sogar echt sexy rüberkommen. Das ist doch was, oder nicht? Ja, das lässt durchaus hoffen. Aber es sind Einzelne, Besondere, Ausnahmen eben. Der Alltag der Mehrheit in Deutschland sieht leider immer noch anders aus: Frauen verdienen im Schnitt 23% weniger Lohn für die gleiche Arbeit; sie sind in Führungspositionen noch immer deutlich unterrepräsentiert, dafür stellen sie etwa zwei Drittel der nur zeitweilig oder geringfügig Beschäftigten. Damit Frauen - und auch Männer - wirklich reale Wahlmöglichkeiten haben, wie sie leben und arbeiten möchten, ob und zu welchen Bedingungen sie eine Familie gründen wollen, dazu fehlen immer noch flächendeckend gesicherte und vielfältigere Betreuungs- und Schulmöglichkeiten für Kinder und flexiblere Arbeitszeitmodelle für beide Elternteile. Im Grundgesetz ist sie schon verankert, die Gleichstellung von Mann und Frau. Um sie aber in allen Bereichen der Gesellschaft sichtbar und alltäglich spürbar werden zu lassen, da ist ein Tag voller Veranstaltungen im Jahr ganz sicher nicht genug. Da braucht Linda Gerlach es wahrhaftig mehr…

LenzLive 5


lenz lenz live live AKTUELLES

„This is a man’s world“ KLEINE WELT Osterstraße 166 20255 Hamburg ÖFFNUNGSZEITEN: Freitag von 10 – 18 Uhr Samstag von 10 – 16 Uh ACHTUNG: am 26./27./28. April wird die „Kleine Welt“ von 11 bis 18 Uhr in der Bismarckstraße 88 einen Lagerverkauf veranstalten! Schaut mal auf ein Schnäppchen vorbei!

6 LenzLive

Es war kein Geringerer als die Musiklegende James Brown, der dies 1966 in einem seiner größten Hits verkündete. Doch schon in der nächsten Zeile ergänzte er, dass eben diese Männerwelt ohne Frauen nichts wert wäre: „But it wouldn’t be nothing, nothing without a woman or a girl“. Dass er damit Recht hatte, dürften nur die wenigsten anzweifeln. Trotzdem, es soll ja noch immer Menschen geben, die Frauen wenig Erfolg und Selbstständigkeit im Beruf unterstellen. Das ist natürlich totaler Quatsch – wer es nicht glaubt, wird auch in der Umgebung der Lenzsiedlung eines Besseren belehrt. Denn so manches der vielen Geschäfte rund um die Osterstraße funkti-

oniert gerade dank der FrauenPower bestens. Und wer sich etwas genauer informiert, erfährt auch, dass es sich bei weitem nicht nur um „typische“ Frauengeschäfte handelt: ein Laden mit Künstlerbedarf, ein Juwelier, eine Glaserei, Modegeschäfte, eine Apotheke, die Filiale von Kartstadt und viele Läden mehr werden von starken Frauen sicher und kompetent durch die Geschäftswelt geführt. Einer dieser Läden ist die „Kleine Welt“. Mit Nicole Wiemer und Nina Volckerts stehen hier gleich zwei Geschäftsführerinnen erfolgreich ihre Frau. Und was sie sich und vor allem ihren Kunden hier inmitten der wuseligen Osterstraße bieten, ist wahrlich eine kleine Welt für sich! Denn neben schmucker Kleidung für Kinder gibt es verschiedene Angebote für die Eltern gleich dazu. Und neben dem eigenen Sortiment verkauft die „Kleine Welt“ auch Selbstgemachtes von ihren Kundinnen und Kunden, die ihre eigenen Produkte im Rahmen des „Shop im Shop“- Angebotes anbieten und dabei eindrucksvoll ihre Kreativität unter Beweis stellen können. Ob zum Einkaufen für die eigenen Kinder, dem Suchen nach besonderen Geschenken oder einfach nur zum Stöbern und Klönen - ein Besuch des gemütlichen Geschäftes lohnt sich in Thorsten Eikmeier jedem Fall!


Senioren in der Lenzsiedlung

AKTIV DEN ALLTAG LEBEN

Die Siedlung für Senioren alles auf einen Blick

Jeder fünfte Einwohner im Stadtteil Eimsbüttel ist älter als 65 Jahre. Auch wenn der Anteil der jungen Familien in der Lenzsiedlung auf den ersten Blick sehr hoch erscheint – zehn Prozent der knapp 3000 LenzsiedlerInnen sind ebenfalls im so genannten Rentenalter. Täglich begegnen wir ihnen, mal entspannt auf den Gehwegen innerhalb der Anlage, mal geschäftig im Kiosk an der U-Bahn-Station Lutterothstraße, mal erschöpft im

TREFFPUNKTE Café Veronika: Bingo, Essen & Trinken, montags bis sonnabends, 9 bis 16.30 Uhr AWO-Treff (hinter der SAGA): Rummikub, Skat & Schach, montags bis donnerstags, 13 bis 17 Uhr ALTERSFRAGEN Aktion Augen auf: Sabine Scharp-Hilcken am Lenzweg 24 hilft Bedürftigen, Tel.: 0800-28.43.628 LEBENSHILFE Loge Lenzweg 20-26: donnerstags 14 bis 15.30 Uhr, Thora Rugenstein, Tel.: 43.17.98.36 GESUNDHEIT Bürgerhaus: „Gesundheitsscout“ Heli , Telefon: 43.09.67.25 WASSERGYMNASTIK Krebsnachsorge: Trainerin/Ärztin von GW Eimsbüttel, freitags ab 14.30 Uhr, Tel.: 560.12.45 SPORT Saal 1 (Bürgerhaus): jeweils mittwochs 10 bis 11 Uhr, Leitung: Jelena Akimkina, GW-Eimsbüttel Saal 1: jeweils donnerstags 9.15 bis 10.30 Uhr, Leitung: Frau Jambor COMPUTER Bürgerhaus: Schulungen jeweils montags bis mittwochs für Anfänger und Fortgeschrittene AWO-Treff: Chatten, Surfen, Mailen - montags bis donnerstags, 13 bis 17 Uhr RECHTSBERATUNG Bürgerhaus: erster Dienstag im Monat, jeweils 15 bis 16.30 Uhr, Rechtsanwalt Alexander Kienzle VERBRAUCHERSCHUTZ Bürgerhaus: erster Dienstag im Monat, jeweils 14 bis 16.30 Uhr, Finanzberater Mark Schmidt-Medvedev MIETERVEREIN Bürgerhaus: ein Mal monatlich, jeweils am letzten Montag, 19 bis 20 Uhr

Aufzug des gemeinsamen Wohnhauses. Oder in einer der zahlreichen Einrichtungen inmitten oder neben der Lenzsiedlung, deren Mitarbeiter sich um die Belange der älteren Mitbewohner kümmern. Sabine ScharpHilcken von der „Aktion Augen auf“ und „Gesundheitsscout“ Helena Behrens tun dies Tag für Tag mit großem Engagement wie auch Beraterin Thora Rugenstein vom DRK und Jochen Bleckmann vom AWO-Treff. Nicht zu vergessen: Doreen BrandtStähler, Pädagogin und Leiterin des „Café Veronika“ im Bürgerhaus sowie Michael Dormeyer, der die Computerkurse im selben Gebäude leitet. Und wenn einmal eine (Miet-)Rechtsfrage geklärt werden muss oder man mal wieder was für die körperliche Fitness tun möchte – entsprechende Möglichkeiten und Ansprechpartner finden sich in der Lenzsiedlung gleich vor der Haustür und nur wenige Gehminuten entfernt. Kompetente Ansprechpartnerin für alle Aktivitäten rund um das Bürgerhaus ist Monika Blaß, die jung und alt seit fast zwei Jahrzehnten mit Rat und Tat zur Seite steht…

LenzLive 7


lenz lenz live live AKTUELLES Anrufen Per Internet

DER HYPE UM SKYPE

Surfen, Chatten und MP3-Downloads sind heute so alltäglich wie früher Festnetz-Telefonate, Film-Abende und Videospiele. Aktuell immer mehr im Kommen: online telefonieren. Für die Meisten ein Buch mit Siegeln, trotzdem: Es lohnt sich, nicht nur finanziell... Man nehme: einen internetfähigen Rechner mit Webcam, Mikrofon und Lautsprechern oder Kopfhörer, das Gleiche gilt für den Wunschpartner auf der anderen Seite irgendwo auf dem Globus. Dann suche man sich einen Anbieter, der per Download den Zugang erlaubt – fertig ist die Kiste, um gratis weltweit mit Verwandten oder Bekannten zu telefonieren und sie dabei sogar live sehen zu können. Die Internet-Telefonie hat in den vergangenen Jahren rasant zugenommen. Marktführer „Skype“ gibt an, dass sich das Aufkommen seit 2009 verdreifacht hat, im letzten Jahr wurden allein bei „Skype to Skype“ knapp 30 Milliarden Stunden online telefoniert, fast jeder Dritte nutzte dabei die Möglichkeit der TV-Übertragung. Der Anbieter bietet für deutsche User einen Tarif von rund einem Cent pro Minute an, mobil schlagen Auslandtelefonate schon mal mit 19,2 Cent pro Minute zu Buche. „Skeipt“ man, kostet die Flatrate fürs Festnetz bei sechs Stunden täglich 5,74 Euro monatlich. Dafür dürfen dann satte 10.000 Minuten telefoniert werden. Und so geht´s: Software des jeweiligen Anbieters „runterladen“ – muss auch der Teilnehmer am anderen Ende der Welt tun -, online gehen und dann über die „Telefontaste“ „anrufen“. Je nach Nation ist die hörbare Verbindung in Sekundenschnelle dann top oder flop, vorausgesetzt, das Gegenüber ist ebenfalls online und entsprechend eingeloggt. Ist sie qualitativ

8 LenzLive

ausreichend, ist gut gewählt gleich doppelt gewonnen: Über die Webcam kann man seinen Telefonpartner auch noch Auge in Auge erleben – ohne Mehrkosten. Natürlich haben mehrere Provider diese Möglichkeit im Programm, darunter illustre Namen wie Marktführer “Skype“, „Vodafone“ und Hanse Net-„Alice“, aber auch andere wie Sipgate und solche, die das Telefonieren per Internet nur über einen Telefonanschluss mit DSL anbieten. Bei 1&1, Congstar und O2 kann man zwar auch kostenlos übers Internet telefonieren, allerdings nur mit Telefonanschluss des jeweiligen Anbieters. Man sollte sich deshalb vorher genau über die Betreiber und deren Angebote informieren. Ein Wechsel zu einem anderen Anbieter ist im Allgemeinen nur schwer möglich. Allen gleich, bei unterschiedlichen Tarifen, ist jedenfalls der Zugang zum weltweiten Netz und damit die Möglichkeit, auf die zahllosen Läden mit vermeintlichen TopAngeboten in Sachen „preiswert Telefonieren nach Afrika, Asien und Amerika“ verzichten zu können. Geht auch: Telefonate per Rechner und Festnetz Will man per Internet jemanden anrufen, der keinen PC oder MAC besitzt, so ist auch das möglich, jedoch entsprechend teurer und weniger anonym. Man hat aber – je nach gewünschtem Land, Festnetz oder mobil - die


Wahl zwischen Deutschland-, Europa- und weltweiten Tarifen. Um diese nutzen zu können, muss man per elektronischem Lastschriftverfahren die eigene Bankverbindung angeben, abgebucht wird auch über Kreditkarte. Aber aufgepasst: Der Preis fürs Telefonat - egal, ob Flatrate oder Minutenabrechnung – richtet sich immer nach den Tarifen, die in den angerufenen Ländern aufgerufen werden. Aktuelles Problem: Viele können den erforderlichen WLAN-Router nicht anschließen und müssen folgerichtig mit der Sendepause leben. Der Konkurrenzkampf unter den Providern hat dazu geführt, dass Anschlüsse für Internet-Telefonie (darunter „IPTelefonie“, „Voice over IP“ und „Next Generation Network“) teils nicht mehr gebraucht werden können. Betroffen sind Nutzer, die per Internet mit anderen Netz-Telefonierern über eine entsprechende DSL-Hardware online sprechen möchten. Einige Anbieter wie Vodafone und Alice haben die für den Betrieb erforderlichen Zugangsdaten – erforderlich, um über im freien Handel erhältliche WLANRouter ins Netz zu kommen - seit geraumer Zeit außer Kraft gesetzt. Ein „FRITZ-!Box Fon“ vom Media Markt zum Beispiel verweigert so unweigerlich den Dienst. Hauptgrund dafür ist die bei Abschluss eines Zwei-Jahresvertrages von den Top-Anbietern gratis gestellte Hardware. Folge: Geht man den Deal ein, wird die Sache mit dem Anbieterwechsel auf jeden Fall teurer als anfangs gedacht. Jochen Bleckmann

WAHLEN IN HAMBURG LANDESLISTE Wahlberechtigte: 1.254.638, Wahlbeteiligung: 57,8% Gültige Stimmzettel: 697.615, Ungültige Stimmzettel: 22.320, Gültige Stimmen: 3.443.699

Bezeichnung CDU SPD GRÜNE/GAL DIE LINKE FDP PIRATEN NPD Die PARTEI FREIE WÄHLER ÖDP RENTNER BIG Hamburg Bü-Mi

Stimmen 344.678 872.281 152.007 87.872 100.173 20.411 9.548 6.824 8.984 3.518 6.512 1.768 2.474

Prozent 21,3 % 53,9 % 9,4 % 5,4 % 6,2 % 1,3 % 0,6 % 0,4 % 0,6 % 0,2 % 0,4 % 0,1 % 0,2 %

WAHLKREISLISTE

Lokstedt-Niendorf-Schnelsen Wahlberechtigte: 69.867, Wahlbeteiligung: 61,9% Gültige Stimmzettel: 41.535, Ungültige Stimmzettel: 1.557, Gültige Stimmen: 205.018

Bezeichnung CDU SPD GRÜNE/GAL FDP DIE LINKE NPD

Stimmen 53.935 98.949 26.495 14.309 9.332 1.998

Prozent 26,3 % 48,3 % 12,9 % 7,0 % 4,6 % 1,0 % LenzLive 9


lenz lenz live live AKTUELLES SozialService Lenzsiedlung

LEBENSHILFE FÜR JUNG UND ALT Seit Januar 2011 steht der „SozialService Lenzsiedlung“ in der Schwenckestraße 113 unter neuer Leitung. Ob PC-Schulung oder Fahrradreparatur, Unterstützung bei Veranstaltungen und bei kleinen Reparaturen, bei der Formulierung von Bewerbungen und Briefen oder beim Erstellen von Werbematerialien – die Palette des Projektes ist weit gefächert. Das Angebot können alle Hilfesuchenden im Viertel wahrnehmen, vorrausgesetzt, sie sind sozial schwach gestellt oder ihr Anliegen ist gemeinnütziger Art und liegt im öffentlichen Interesse. „Solchen Mitmenschen gilt unser Hauptaugenmerk“, sagt Joanna Tauber, gemeinsam mit ihrer Kollegin Sandra Havemeister seit Januar 2011 neue Leiterin des SozialServices. Alle Arbeitsleistungen sind unentgeltlich, anfallende Materialkosten müssen jedoch übernommen werden. Beide vertrauen dabei auf die Teilnehmer des Projektes „SozialService“ in der Schwenckestraße 113, darunter Handwerker und Mediengestalter, Bürokaufleute, Texter und Tontechniker. Der SozialService ist ein Projekt des Vereins „Hamburger Medienpool e.V.“. Es bietet im Rahmen der Arbeitsmarktförderung Perspektiven für (neue) Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Seit fast sieben Jahren unterstützt der gemeinnützige Verein erfolgreich bedürftige Mitmenschen, Vereine und Selbsthilfegruppen im gesamten Stadtgebiet. Zur Zeit gibt es beim Verein drei Projekte: die kreative Recycling-Werkstatt „Kreativpool“ und das Büro „Medienpool“ in Hamburg-Altona sowie das Büro „SozialService“ im Stadtteil Eimsbüttel. Alle drei Projekte geben Arbeit suchenden Mitarbeitern die Möglichkeit, sich zum

10 LenzLive

Sandra Havemeister

Joanna Tauber

einen sozial zu engagieren, zum anderen aber auch durch Qualifikationen und Fortbildungen ihre Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt zu erhöhen. Die Mitarbeiter im „SozialService“ unterstützen vielfältig: angefangen beim Verfassen und Optimieren von Bewerbungen und Behördenbriefen, über Internet-Einführungskurse und die Reparatur defekter PCs bis hin zu Schulungen und Hilfe bei Hausaufgaben. Und wenn mal kleine Handwerksarbeiten im Haushalt fällig sind, das Fahrrad seinen Dienst versagt oder Senioren im AWO-Treffpunkt kurzfristig Hilfe benötigen – auch dann steht das Team der Schwenckestraße mit Rat und Tat zur Seite. Joanna Tauber und Sandra Havemeister: „Nach getaner Arbeit freuen wir uns, wenn sich jemand über unsere Hilfe freut. Gerne nehmen wir auch kleine Sachspenden entgegen - das kann z.B. ein ausrangierter PC sein. Dieser findet dann wieder einen Platz bei jemandem, der ihn sich sonst nicht leisten könnte…“

SOZIALSERVICE LENZSIEDLUNG Schwenckestr. 113 20155 Hamburg Telefon: 040 – 38 65 41 77 Fax: 040 – 38 65 41 80 E-Mail: havemeister@hamburgermedienpool.de oder tauber@hamburgermedienpool.de


NACHBARSCHAFTSFEST AM 28.05.2011 FINDET UNSER NACHBARSCHAFTSFEST STATT!!! „Jetzt feiern wir erst recht!“ von 13.00 bis 20.00 Uhr Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, das Spiel- und Ständeteam hofft so viele Einrichtungen für Aktivitäten zu gewinnen, dass wir alle unseren Spaß haben. Ebenso hoffen wir auch auf viele Nachbarn, die mit Essen und Kulturständen dabei sind. Am Festtag brauchen wir noch jede Menge Helfer für die Betreuung von Hüpfburg und Co. sowie für den Auf- und Abbau! Anmeldungen per Telefon 0160995 22 186 oder im Büro Bürgerhaus hinterlegen! Wir sind dabei, ein attraktives Bühnenprogramm aufzustellen. Wer Lust hat, sein Können“on Stage“ zu zeigen, kann sich beim Bühnenteam oder dem Festausschuss melden.

Erstmals wollen wir in diesem Jahr mit vielen Nachbarn bei einem Festumzug für unser Fest werben! AM SAMSTAG, DEN 21.05.2011, TREFFEN WIR UNS VOR DEM BÜRGERHAUS! Um 13.00 Uhr gehen wir gemeinsam, voran der geschmückte Trecker, über die Methfesselstraße, durch die Osterstraße bis zum Fanny-Mendelsohn-Platz. Auf dem Weg verteilen wir die Flyer für das Fest. Alle, die beim Fest auftreten, haben die Möglichkeit, sich mit einem Kurzauftritt bekannt zu machen. Private Ausschmückung des Festumzuges und Hilfe bei der Vorbereitung sind gern gesehen! Festausschuss- Sitzungen: jeden 1. Donnerstag in Monat, 18.00 Uhr, Seminarraum Bürgerhaus.

LenzLive 11


lenz lenz live live WIR AUS DER LENZSIEDLUNG FREIE PLÄTZE IM KINDERCLUB Der Kinderclub hat viele Angebote für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Nach der Schule können die Kinder am „Pädagogischen Mittagstisch“ nach dem Mittagessen unter Anleitung ihre Schularbeiten machen. Am Nachmittag können die Kinder basteln, malen, toben, kochen, backen,inline-Skaten und natürlich spielen. Es gibt Mädchen- und Jungengruppen, außerdem Ausflüge und wöchentliches Schwimmen. In den Ferien werden Ausflüge und Ferienfahrten, Zirkus-, Hörspiel- oder Theaterprojekte, Ausflüge und Rallyes angeboten. Kontakt: Sabine Herkenrath Tel.: 43 09 67 11 Bürgerhaus Lenzsiedlung, Julius-Vosseler-Str. 193

DAS KINDERCLUB-TEAM An alle Kinder in der Lenzsiedlung. Wir, das Kinderclub-Team freuen uns auf Euren Besuch.

Termine auf Seite 22

Sabine Herkenrath

12 LenzLive

Frank Switala

Shohreh Bahadoran


Hamburg hat gewählt, die Sieger stehen fest, und die Verlierer müssen ihre Inhalte neu überdenken, um die Wähler in 4 Jahren wieder zu erreichen. Das ist ja nichts Neues werden Sie denken, jedoch: Hätte man dieses schon 6 Tage vor der Wahl für möglich gehalten? Wir schon, denn auch zu dieser Wahl gab es im Jugendhaus wieder einen Wahlkampf und natürlich eine Wahl! Wie schon Paul, das Tintenfisch-Orakel, treffsicher Ergebnisse der WM-Spiele vorausgesagt hatte, so haben auch die Jugendlichen aus dem Jugendhaus ein sehr interessantes und in seiner Tendenz treffsicheres Wahlergebnis abgeliefert: Wie auch bei der richtigen Bürgerschaftswahl, so hatte die SPD eine klare Mehrheit erreicht und die CDU wurde, wie man so sagt, abgewatscht! Knapp hinter der SPD landete die Linke. Die Piraten, Die Grünen und die FDP erreichten knapp die 5-Prozent Marke, lediglich die CDU

LenzLive 13


lenz lenz live live WIR AUS DER LENZSIEDLUNG bekam keine Stimmen. Was sagt uns das? Zum einen, dass manch einer, der Jugendlichen wenig politisches Interesse unterstellt, eines Besseren belehrt wird, da die jungen Wähler trotz massiven Wahlkampfes im Jugendhaus ihrer Linie treu blieben. Zum anderen sind wir im Jugendhaus ein scheinbar ebenso treffsicheres Orakel wie Paul es zu seinen Lebzeiten war (Gott hab ihn selig).

BLOCKPARTY NR. IV

Die BLOCKPARTY findet natürlich auch in diesem Jahr statt und feiert tatsächlich schon ihren 4. Geburtstag! Der Termin in diesem Jahr ist der 24.06.2011 wie immer von 19.00 – 22.00 Uhr. Wie in den letzten Jahren, so freue ich mich auch in diesem auf einen schönen Abend. Noch ist nicht hundertprozent sicher wer dieses Jahr auftritt, sicher ist jedoch, dass wir uns auf einen super Abend einstellen können!!

Also: Termin merken und nicht verpassen!

DAS JUGENDHAUS-TEAM An alle Jugendlichen aus der Lenzsiedlung, die Lust haben, ins Jugendhaus zu kommen: Ihr seid herzlich willkommen!

Termine auf Seite 23 Babette Kaendler

14 LenzLive

Ole Müller

Joachim Wresch


tzten Montag ine sind am le m er st g n tu a 20.00 Uhr Ber t von 19.00 ei Z er d in t a n Juni 2011 im Mo 30. Mai, 27. , rz ä M . 8 2 : Termine

VERBRAUCHERTIPPS

VERSICHERUNGSSCHUTZ UND MIETERRECHTE BEI WASSERROHRBRÜCHEN UND ANDEREN KATASTROPHEN der Mieterverein zu Hamburg informiert Ob ein Wasserschaden sich zu einer persönlichen und finanziellen Katastrophe für den betroffenen Mieter entwickelt, hängt vor allem davon ab, ob ein ausreichender Versicherungsschutz besteht und wer den Schaden verursacht hat. 1. Der Schaden liegt im Verantwortungsbereich des Vermieters Grundsätzlich ist jeder Vermieter verpflichtet, die vermietete Wohnung dauerhaft in einem ordnungsgemäßen Zustand zu halten. Wird die Wohnung z.B. durch einen Wasserschaden beeinträchtigt, entsteht ein Mangel, der unverzüglich zu beseitigen ist. Mit Eintreten eines Wasserschadens hat der Mieter einen sofortigen Anspruch gegenüber seinem Vermieter auf Mietminderung und auf Wiederherstellung von allen beschädigten Teilen, die fest mit dem Gebäude verbunden sind. Dazu gehören z.B. Tapeten, der Anstrich von Decken und Wänden, Fußbodenbelege, Türen, die vom Vermieter gestellte Einbauküche, Elektroleitungen usw. Ist während der Schadensbeseitigung ein Verbleib in der Wohnung nicht möglich oder müssen Sachen ausgelagert werden, so hat der Vermieter die anfallenden Kosten als Aufwendungsersatz zu erstatten. Wer aber erstattet die Kosten für die zerstörten Einrichtungsgegenstände des Mieters? Sofern der Vermieter den Schaden nicht vorhersehen konnte, muss der Mieter allein für die Schäden an seinem persönlichen Eigentum aufkommen! Hat er keine Hausratversicherung abgeschlossen, steht er im schlimmsten Fall vor dem nichts. 2. Ein anderer Mieter hat den Schaden verursacht

Wie im ersten Fall muss der Vermieter alle

Schäden am Gebäude umgehend beseitigen. Lässt der Nachbar seine Badewanne überlaufen, ist der Vermieter daher der Adressat für alle Ansprüche auf Wiederherstellung der Wohnung, für Mietminderung und Aufwendungsersatz. Schäden an persönlichen Einrichtungsgegenständen sind auch in diesem Fall grundsätzlich bei der eigenen Hausratversicherung anzumelden! Nur wer keine Hausratversicherung abgeschlossen hat, sollte sich umgehend an den Verursacher und dessen Haftpflichtversicherung wenden. Ist der Verursacher nicht versichert, muss der Anspruch auf Schadenersatz direkt gegen ihn durchgesetzt werden. 3. Der Mieter hat den Schaden selbst verursacht Auch in diesem Fall ist der Vermieter für die Beseitigung der Schäden am Gebäude verantwortlich. Im Gegensatz zum ersten und zweiten Fall, besteht aber kein Anspruch auf Mietminderung oder Aufwendungsersatz. Stattdessen wird sich die Gebäudeversicherung des Vermieters an die Haftpflichtversicherung des Mieters halten und sie zum Ausgleich der Kosten veranlassen. Hat der Mieter keine Haftpflichtversicherung, muss er persönlich mit seinem gesamten Vermögen haften! Auch wer einen Schaden selbst verursacht, kann – sofern er nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat – in der Regel damit rechnen, dass seine Hausratversicherung die zerstörte Einrichtung ersetzt. Ist die Wohnung zeitweise unbewohnbar, übernimmt in diesem Fall die Hausratversicherung die Hotelkosten und den Ersatz sonstiger Aufwendungen. Wer keine Hausrat- und keine Haftpflichtversicherung hat, lebt daher ausgesprochen gefährlich.

LenzLive 15


lenz lenz live live VERBRAUCHERTIPPS FINANZCOACHING/ SCHULDNERBERATUNG

AUFGEPASST UND NACHGESCHAUT !! An dieser Stelle informiert in regelmäßigen Abständen unser Schuldnerberater Mark Schmidt-Medvedev (MSM) über wichtige Informationen und Neuigkeiten aus dem Bereich Schuldner- und Verbraucherschutz. Neues Jahr - neues Glück! Das Jahr 2011 wird sicherlich wieder viele neue Dinge für uns bereithalten, einige davon sind schon bekannt und viele gelten seit dem 01.01.2011. Die wichtigsten Veränderungen sollen hier kurz dargestellt werden:

Änderungen SGB II (Hartz 4) ÄNDERUNGEN SGB II (HARTZ 4) Zunächst bedeutet das für Hamburg eine Namensänderung. Aus der „Hamburger Arbeitsgemeinschaft SGB II“ (ARGE) wird nun offiziell das „jobcenter team.arbeit.hamburg“ (Jobcenter). Die Zuständigkeiten, Ansprechpartner und Adressen der einzelnen Jobcenter bleiben jedoch gleich. Das Elterngeld wird nun wieder voll als Einkommen angerechnet und verringert dadurch den Anspruch auf Leistungen nach SGB II. Bisher wurde auch für die Bezieher von Arbeitslosengeld II ein Beitrag für die Rentenversicherung gezahlt, diesen gibt es nicht mehr. Dadurch verringert sich der Anspruch der Rente, die man später erhält. Auch der befristete Zuschlag (bis zu 160 Euro) der zusätzlich zum Regelsatz und zu den Wohnkosten gezahlt wurde, wenn man kein Arbeitslosengeld I mehr bekommt, wird abgeschafft. Dafür wird jetzt aber der Zusatzbeitrag einer Krankenkasse vom Jobcenter übernommen, wenn dieser im normalen Rahmen liegt. Die Erhöhung des Regelsatzes, die Einführung von Zusatzleistungen für Kinder (Geld für Nachhilfe, Musikunterricht, Schulessen etc.) und die Verbesserung der Zuverdienstmög-

16 LenzLive

lichkeiten (wenn man einen Job hat, soll vom Lohn weniger angerechnet werden und man dadurch mehr Geld zur Verfügung haben) sind derzeit noch nicht gültig, da die Politiker dieses noch besprechen. KRANKENKASSE / ARBEITSLOSENVERSICHERUNG In den Zeitungen ist zu lesen, dass die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland für 2011 mehr Geld und eine positive Entwicklung erwarten. Zunächst trifft dieses aber nicht zu, denn mit der Lohnabrechnung im Januar wird vom Arbeitsgeber erstmal weniger Geld auf das Girokonto überwiesen. Grund: Die Steigerung des Beitragssatzes bei der Krankenkasse (von 14,9 % auf 15,5 %) und bei der Arbeitslosenversicherung (von 2,8 % auf 3,0 %). Ein kleiner Lichtblick: Der Beitragssatz für die Krankenversicherung soll langfristig nicht verändert werden. GEBÜHREN FÜR GELDAUTOMATEN Ab dem 15. Januar sind alle Banken dazu verpflichtet, bei einer Abhebung am Geldautomat die Höhe der Gebühr anzuzeigen, die man für diese Auszahlung bezahlen muss. Ist man damit nicht einverstanden, kann der Vorgang


29.03.2011 um ub vor nstaltung am ra ve t „Sch kt ta uf A r In de wird das Projek ka ni ro Ve é af C etberatung“ 16.00 Uhr im er- und Budg n ld u mwechh Sc ile b Uhr eine Stro 0 .0 7 1 Ort - die mo ab d d anschließen auf die vorgestellt un hten Sie auch ac e itt (b n te bo selparty ange . en Aushänge) nd he ec pr ents abgebrochen werden. Eine guter Schutz vor mehr eingehalten werden. Wenn Sie weniger hohen Gebühren (gerade bei kleinen BeträGeld für Strom zahlen wollen, aber nicht gegen können diese Gebühren bis zu 100 % des nau wissen, wie Sie das machen sollen, wäre Abhebungsbetrages betragen) ist die Nutzung vielleicht der nächste Punkt für Sie interessant. von Geldautomaten der eigenen Bank bzw. SCHUB VOR ORT - DIE MOBILE SCHULDder Partnerbanken. Ist man zum Beispiel bei NER- UND BUDGETBERATUNG einer Sparkasse, kann man im SparkassenSeit längerer Zeit findet im Bürgerhaus (jeden netz in Deutschland kostenlos Geld abheben. 1. Dienstag im Monat von 14.00 - 16.00 Uhr Gleiches gilt auch für Kunden von Volksbanken im Beratungsraum 1.OG) nun schon eine rebei allen Volks- und Raiffeisenbanken (Bankgelmäßige Beratung zu den Themen Schulden Card ServiceNetz). Ähnliche Vereinbarungen und Finanzen statt. Außerdem gibt es Beratung gibt es auch bei privaten Banken. Kunden der in Notfallsituationen und zu Punkten wie SchulCommerzbank, Postbank, Deutschen Bank, denregulierung und Verbraucherschutz. Dieses HypoVereinsbank und der Norisbank können Angebot wird nun weiter ausgebaut. Im Rahbei ihrer eigenen Bank sowie bei den Partnermen des Projektes „SchuB vor Ort - die mobanken (Cash Group) kostenlos Geld abhebile Schuldner- und Budgetberatung“ der afg ben. Die Targo-Bank, Santander Consumer worknet Schuldnerberatung - wird es nun auch Bank, SEB, Sparda-Bank haben sich im Cash Informationsveranstaltungen zu diversen ökoPool zusammengeschlossen und bieten für nomischen Themen, sowie Fortbildungsangeihre Kunden bzw. Kunden der Partnerbanken bote für Fachkräfte der Sozialen Arbeit geben. kostenlose Auszahlungen an. Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung wird am 29.03.2011 um 16.00 Uhr im Café VeroSTROMPREISE nika das Projekt vorgestellt und anschließend Die Stromanbieter haben ein Gesetz dazu geab 17.00 Uhr eine Stromwechselparty angenutzt, ihre Strompreise deutlich zu erhöhen. boten (bitte achten Sie auch auf die entspreNormalerweise besteht jedoch kein Grund für chenden Aushänge). Bringen Sie einfach Ihre diese Erhöhung, da die Stromherstellung nicht letzte Jahresabrechnung mit, und schon kann teurer geworden ist. Die Konzerne wissen ganz es losgehen. Ich freue mich auf Sie! genau, dass die Kunden auch bei einer Erhöh-

nung der Preise keinen Wechsel des Anbieters vornehmen. Dabei kann man nur dadurch seine eigenen Ausgaben reduzieren und den Unternehmen die Rote Karte zeigen. Ein Anbieterwechsel ist dabei gar nicht schwer. Wenn man sich für einen günstigeren Anbieter entschieden hat, braucht man diesen nur zu beauftragen und er erledigt alles für einen. Ganz wichtig ist aber zunächst, einen GÜNSTIGEN und GUTEN Anbieter zu finden. Denn unter den Anbietern gibt es auch „schwarze Schafe“ (unseriöse Anbieter). Sie versprechen teilweise extrem geringe Kosten und Zusatzleistungen, die nach Vertragsabschluss dann aber so nicht

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in den Frühling und freue mich auf ein neues spannendes Jahr mit Ihnen in der Lenzsiedlung. Ihr Mark Schmidt-Medvedev

DIE NÄCHSTEN BERATUNGSTERMINE SIND: Dienstag, 05.04.2011 Dienstag, 03.05.2011 Dienstag, 07.06.2011 Dienstag, 05.07.2011 (immer 14.00 -16.00 Uhr) August: Sommerpause

LenzLive 17


lenz lenz live live GESUNDHEIT UND BEWEGUNG

Für die Gesundheit der Kinder in der Lenzsiedlung Im Jahr vor der Einschulung geht jedes Kind in Hamburg zur Schuleingangsuntersuchung. Die ist gesetzlich vorgeschrieben und wird vom Schulärztlichen Dienst der Gesundheitsämter durchgeführt. Der Schularzt untersucht, wie das Kind sich körperlich entwickelt hat, wie es um seine motorischen und sprachlichen Fähigkeiten steht und wie sein allgemeiner Entwicklungsstand ist. Ein Hör- und ein Sehtest wird durchgeführt. Und der Schularzt berät die Eltern, welche Impfungen das Kind noch braucht, denn in der Schulzeit ist ein guter Impfschutz besonders wichtig. Wenn die Eltern einverstanden sind, werden fehlende Impfungen kostenlos nachgeholt. Auch die Eltern können sich bei dieser Gelegenheit impfen lassen. Gerne beantwortet der Schularzt auch die Fragen der Eltern, wie sie ihr Kind gut auf den neuen Lebensabschnitt Schule vorbereiten können. Die Ergebnisse der Schuleingangsuntersuchungen helfen aber auch den Gesundheits- und Bildungspolitikern sowie den zuständigen Ämtern bei ihrer Aufgabe, die Bedingungen für die gesunde Entwicklung von Kindern in Schule, KiTa und Nachbarschaft zu verbessern. Dazu werden die Ergebnisse zusammengefasst und anonymisiert. Der Runde Tisch „Lenzgesund“, der sich dreimal im Jahr im Bürgerhaus trifft, wollte wissen, wie es um die gesundheitliche Lage der Kinder in der Lenzsiedlung im Jahr vor der Einschulung steht. Wir haben deshalb die Ergebnisse der Schuleingangsuntersuchungen von 2005 und 2009 ausgewertet. Es gibt erfreuliche Ergebnisse, aber auch solche, die unsere Aufmerksamkeit verlangen. Heraus kam, dass Eltern aus der Lenzsiedlung bei der Inanspruchnahme von Schutzimpfungen

18 LenzLive

vorbildlich sind. Bei Diphterie, Tetanus, Polio und Pertussis lag der Anteil der vollständig geimpften Kinder in der Lenzsiedlung etwas höher als im gesamten Bezirk Eimsbüttel. Bei Masern, Mumps, Röteln sowie HIB war der Vorsprung gar noch deutlicher. Hier waren die Kinder aus der Lenzsiedlung fast zu 100% geimpft. Die Ergebnisse sind 2009 noch besser, als sie es schon 2005 waren. Ausgesprochen erfreulich ist auch, dass für fast jedes Kind das gelbe Vorsorgeheft und der Impfpass vorgelegt werden konnte, was das hohe Gesundheitsbewusstsein der Eltern unterstreicht. Die kinderärztlichen Früherkennungsuntersuchungen im ersten Lebensjahr (U1-U6) werden von den meisten Eltern aus der Lenzsiedlung wahrgenommen. 2009 nahmen z.B. an der U6 fast 90% der Kindern teil. Ziel dieser kostenlosen Untersuchungen beim Kinderarzt ist es, Krankheiten und Auffälligkeiten in der Entwicklung frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Nach dem ersten Lebensjahr sind die Früherkennungsuntersuchungen nicht weniger wichtig. Dennoch werden nur 7 von 10 Kindern aus der Lenzsiedlung bei der U7 am Ende des 2.Lebensjahres und bei der U8 am Ende des 4. Lebensjahres beim Kinderarzt vorgestellt. Bei der U9 am Ende des 5. Lebensjahres waren es nur wenig mehr. Alle Eltern sollten auch diese Untersuchungen für ihr Kind in Anspruch nehmen, denn sonst werden Chancen vertan, Kinder mit Unterstützungsbedarf, z.B. in der Sprachentwicklung oder in der Bewegungskoordination, noch vor Beginn der Schulzeit zu fördern. Eines der größten gesundheitlichen Probleme im Kindes- und Jugendalter stellt heute das Übergewicht dar. Es ist oft der Grundstein für Über-


gewicht im Erwachsenenalter und erhöht das Risiko für Erkrankungen wie z.B. Diabetes und Bluthochdruck. Übergewicht ist fast immer durch ungesundes Ernährungsverhalten und Bewegungsmangel verursacht. Der Anteil der Kinder mit Übergewicht in der Lenzsiedlung ist hoch. Fast jedes fünfte Kind ist beim Schulanfang davon betroffen. Im gesamten Bezirk Eimsbüttel ist es nur jedes 11. Kind. Immerhin sind die Werte in der Lenzsiedlung

gegenüber 2005 leicht gesunken. In dieser Richtung weiter voranzukommen, sollte das gemeinsame Ziel sein. Haben Sie Fragen zu diesem Bericht? Möchten Sie sich an der Diskussion zur Verbesserung der gesundheitlichen Lage in der Lenzsiedlung beteiligen? Dann wenden Sie sich doch an Helena Behrens, den Gesundheitsscout für die Lenzsiedlung, Tel. 43 09 67 25.

Sport ist wichtig für Ihre Kinder – deswegen:

KIDS IN DIE CLUBS - KINDER IN DIE SPORTVEREINE Bewegung braucht das Kind, damit es sich gesund entwickeln und wohlfühlen kann. Zudem ist Sport im Verein eine gute Möglichkeit, dass IHR Kind nicht nur eine bestimmte Sportart erlernt, sondern zudem auch noch Teamfähigkeit, und Fairness gegenüber anderen Kindern entwickelt. Und genau aus diesem Grund fördert die Hamburger Sportjugend Vereine, die Kindern und Jugendlichen (bis 18 Jahre), deren Familien sich den Vereinsbeitrag nicht leisten können, ein Sportangebot ohne Monatsbeitrag ermöglichen. Hamburgs Sportvereine bieten fast alle erdenklichen Sportarten an! Mit Sicherheit ist auch das eine oder andere Sportangebot für IHR Kind dabei! Sie wollen mehr Informationen zu diesem Thema? Dann gehen Sie entweder auf die Internetseite www.kids-in-die-clubs.de oder wenden sich an den Gesundheitsscout Helena Behrens im Bürgerhaus der Lenzsiedlung (Tel.: 43096725) gesundheitsscout@lenzsiedlungev.de

LenzLive 19


lenz lenz live live GESUNDHEIT UND BEWEGUNG Doris Möde

Physiotherapeutin

WAS IST EINE SKOLIOSE? Kurz gesagt: Eine Skoliose ist eine seitliche Verbiegung der Wirbelsäule mit Drehung von Wirbelkörpern. Von der Seite gesehen, zeigt sich die Wirbelsäule in einer S-Form, dadurch bekommt sie Stabilität und einen Federungseffekt. Wäre die Wirbelsäule nicht geschwungen, würden wir gehen und laufen wie ein Roboter und hätten in kürzester Zeit abgenutzte Wirbel. Sieht man die Wirbelsäule von hinten, verläuft sie im Normalfall weitgehend gerade. Die Wirbelkörper bilden eine lotrechte Linie vom Kopf bis zum Becken. Zeigt die Wirbelsäule aus dieser Sicht Kurven und Bögen, spricht man von einer Skoliose. Die für eine Skoliose kennzeichnende Verbiegung der Wirbelsäule kann in verschiedene Richtungen zeigen: • linkskonvexe Skoliose: Wirbelsäule ist nach links gebogen • rechtskonvexe Skoliose: Wirbelsäule ist nach rechts gebogen. THORAKALE SKOLIOSE Meistens gibt es bei der Skoliose eine Hauptkrümmung. Darüber und darunter bilden sich oft kleinere kompensatorische Krümmungen, damit eine aufrechte Körperhaltung weiterhin möglich bleibt. Eine Wirbelsäulenverformung ist erkennbar bei Betrachtung des Körpers, am besten mit unbekleidetem Oberkörper: • Die Schultern haben eine unterschiediche Höhe und ein Schulterblatt steht hervor • Der Kopf sitzt nicht direkt mittig über Wirbelsäule von dem Becken der Seite gesehen • Eine der Hüften ist höher und sticht hervor • Die beiden Seiten des Brustkorbs sind unterschiedlich hoch

20 LenzLive

• Eine schiefe Taille • Der ganze Körper ist zu einer Seite geneigt • Einige der Rippen stehen hervor, wenn Sie sich nach vorne neigen. Vermuten Eltern eine Skoliose bei ihrem Kind, sollten sie den Kinderarzt oder einen Orthopäden aufsuchen, der ein Röntgenbild erstellt, um die Diagnose zu sichern und den Krümmungswinkel zu vermessen, die so genannte Winkelmessung nach Cobb. Folgende Schweregrade können sich daraus ergeben: Leichte Skoliose: 10° - 40° Mittelschwere Skoliose: 40° - 50° Schwere Skoliose: über 50° In den meisten Fällen sind die ersten Anzeichen einer Skoliose bereits im Grundschulalter bemerkbar. Bei etwa 80 Prozent der Skoliosen bleibt die auslösende Ursache unbekannt. Diese unterschiedlich stark ausgeprägte sogenannte idiopathische Form der Skoliose spielt besonders im Kindes- und Jugendalter eine große Rolle. Man vermutet eine Fehlsteuerung der Muskulatur, der Nerven oder des Stoffwechsels, die zu einem veränderten Wachstumsverhalten der Wirbelkörper führen könnten. Die betroffenen Wirbelkörper wachsen ungleich und drehen sich aus der ursprünglichen geraden Ausrichtung heraus. Bei der idiopathischen Skoliose ist eine familiäre Häufung bekannt, sie wird aber nicht direkt vererbt. Dabei sind neun von zehn betroffenen Kindern oder Jugendlichen mindestens 11 Jahre alt, und bei Mädchen kommt sie häufiger vor als bei Jungen. Die Gründe dafür sind nicht bekannt. MÖGLICHE BESCHWERDEN Die Verformung kann zu Beginn eher als


optisch störend empfunden werden als dass sie Schmerzen verursacht. Eine ausgeprägte Skoliose belastet jedoch alle beteiligten Strukturen, so dass es leichter zu Rückenund Muskelschmerzen durch eine Dysbalance und Verschleißerscheinungen an der Wirbelsäule kommt. Ist eine Skoliose sehr ausgeprägt (50° und mehr), beeinträchtigt die Verformung manchmal sogar die Funktion der inneren Organe. Eine herabgesetzte Lungenfunktion, Störungen von Herz-, Magen-Darm- und Nierenfunktion sind sehr seltene, aber mögliche Folgen. WIE WIRD EINE SKOLIOSE BEHANDELT? Eine Therapie kann folgende Ziele haben: Eine weitere Verschlechterung soll verhindert werden. Die bestehende Verkrümmung soll möglichst dauerhaft korrigiert werden. Die Frage, ob und wie eine Skoliose behandelt werden muss, entscheidet der Arzt im Gespräch mit den Eltern. Eine leichte Skoliose (10° bis 20°) ist mit aktiven krankengymnastischen Übungen zu behandeln. Das Ziel dieser Therapie besteht darin, die Muskeln aufzubauen, ein gutes Körpergefühl für eine aufrechte symmetrische Haltung und Bewegung zu entwickeln und eine Korrektur der Fehlhaltung zu erzielen. Wirbelsäulenkrümmungen über 20 bis 25 Grad werden bei noch großer Wachstumspotenz meistens mit einem individuell angefertigten Korsett aus leichtem Kunststoff behandelt Ist die Wirbelsäule bei einer Skoliose um mehr als 50 Grad nach Cobb gekrümmt, kann eine operative Behandlung in Betracht gezogen werden, allerdings ist es erst möglich nach Abschluss des Wachstums (nach der Pubertät). Es wäre ein Fehler, einfach darauf zu hoffen, dass sich eine Skoliose schon irgendwie „auswachsen“ wird. Oft ist eine frühzeitige Therapie besonders wichtig und kann einen schwereren Verlauf verhindern.

G W E - Mi t t e i l u n g - a k t u e l l MULTIPLE SKLEROSE UND SPORT Sport für Menschen mit Multipler Sklerose und anderen neurologischen Krankheitsbildern bietet unser Sportverein Grün-Weiss Eimsbüttel an. Aufgrund großer Nachfrage haben wir jetzt um eine weitere Gruppe eröffnet. Unter Anleitung einer ausgebildeten Ärztin und lizensierten Übungsleiterin werden Übungen und Spielformen, nach den persönlichen Fähigkeiten und Möglichkeiten der Teilnehmer, angeboten. Kräftigung, Mobilisation und Entspannung sind selbstverständlich. Das Rehabilitationssportangebot ist von den Krankenkassen anerkannt wird von ihnen mitfinanziert. Probestunde und Anmeldung sind jederzeit möglich! Ort: GWE-Sportzentrum, Lutterothstraße 43, immer freitags 16.30-17.30 Uhr. Tel. 560 12 45, verwaltung@gweimsbuettel.de; Informationen auch unter www.GWEimsbuettel.de

FREIE PLÄTZE IN DER BADMINTONABTEILUNG BEIM SPORTVEREIN GRÜN-WEISS EIMSBÜTTEL Jeden Freitag treffen sich unsere GWE-Badmintonspielerinnen und –spieler im GWE-Sportzentrum in der Lutterothstraße 43 zum freien Spielen. Ohne Zwang zum Punktspielbetrieb, nur einfach Spaß haben an dem schnellen Ausdauersport! Jeder, der ein wenig Erfahrung mit dem dynamischen Rückschlagspiel hat, ist zu einer Probestunde herzlich willkommen. Schläger zum Testen sind vor Ort vorhanden. Wir freuen uns auf Sie! Wir bitten um Voranmeldung in der GWE-Geschäftsstelle, Tel. 560 12 45, e-mail verwaltung@gweimsbuettel.de Alles, was im Sport sonst noch Freude macht, finden Sie unter www.GWEimsbuettel.de

LenzLive 21


lenz lenz live live RUND UMS BÜRGERHAUS

KINDERCLUB PÄDAGOGISCHER MITTAGSTISCH

täglich 12.00 bis 15.30 Uhr (mit Anmeldung)

KINDERCLUB

täglich 15.30 bis 18.30 Uhr

MONTAG

DONNERSTAG

15.30 - 18.30 Uhr Mädchengruppe

FREITAG

Fit u. Friedlich Sportangebot für Kinder v. 6 - 12 J. 14.30 - 16.00 Uhr, Turnhalle Schule Viuelinstraße

15.30 - 18:30 Uhr Jungengruppe

Schwimmen

DIENSTAG

16.30 - 18.30 Uhr Russische Schule, Info Olga Grukalin

offenes Haus

MITTWOCH

offenes Haus, Fit u. Friedlich Sportangebot für Kinder v. 6 - 12 Jahren 14.30 - 16.00 Uhr, Turnhalle Schule Vizelinstr.

ab 15.00 Uhr

SAMSTAG

10.00 - 12.00 Uhr Asbuka im Kinderclub

Mutter und Kind-Turnen 16.00 - 17.00 Uhr in der Kita Vizelinstr.

Statt am freitags ist jetzt immer MONTAGS um 16.45 -18.15 UHR der COMPUTERKURS für die MÄDCHEN von 10 bis 16 Jahren Am FREITAG, den 25.03. 2011 um 15.00 UHR, beginnt wieder das SCHWIMMEN für die Kinder aus dem Kinderclub

22 LenzLive

KONTAKT: Sabine Herkenrath Tel.: 43 09 67-11


Die Angebote werden gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg.

JUGENDBEREICH MONTAG

15.00 -17.00 Uhr für Jugendliche von 12 -19 Jahren 16.00 Uhr Essen Nachhilfe nach Terminabsprache 15.00 - 15.45 Uhr 16.30 - 17.15 Uhr 17.00 -18.30 Uhr für Jugendliche von 12 -19 Jahren Nachhilfe nach Terminabsprache 17.15 - 18.00 Uhr 18.00 - 18.45 Uhr Buchhaltung 17.30 - 18.30 Uhr 18.30 -20.00 Uhr für Jugendliche und Erwachsene Nachhilfe nach Terminabsprache 18.45 - 19.30 Uhr DIENSTAG 15.00 -17.00 Uhr für Jugendliche von 12 -19 Jahren 16.00 Uhr Essen Nachhilfe nach Terminabsprache 15.00 - 15.45 Uhr 16.30 - 17.15 Uhr 17.00 -18.30 Uhr für Jugendliche von 12 -19 Jahren

KONTAKT: Babette Kaendler Tel.: 490 53 09

Nachhilfe nach Terminabsprache 17.15 - 18.00 Uhr 18.00 - 18.45 Uhr 18.30 -20.00 Uhr für Jugendliche und Erwachsene Nachhilfe nach Terminabsprache 18.45 - 19.30 Uhr

MITTWOCH

15.00 -17.00 Uhr für Jugendliche von 12 -19 Jahren 16.00 Uhr Essen Nachhilfe nach Terminabsprache 15.00 - 15.45 Uhr 16.30 - 17.15 Uhr 17.00 -18.30 Uhr für Jugendliche von 12 -19 Jahren Nachhilfe nach Terminabsprache 17.15 - 18.00 Uhr 18.00 - 18.45 Uhr 18.30 -20.00 Uhr für Jugendliche und Erwachsene Nachhilfe nach Terminabsprache 18.45 - 19.30 Uhr

DONNERSTAG

16.00 -18.00 Uhr Jungengruppe Für Jungen von 10 -14 Jahren

MUSIKPROJEKT MONTAG

FREITAG

Girls Day, 15.00 - 18.00 Uhr

Schlagzeug-Kurs, 15.30 - 18.30 Uhr

DIENSTAG

Jeden 2ten Montag im Monat „Recording“ 19.00 - 22.00 Uhr

Rap-Workshop, 15.30 - 18.30 Uhr

MITTWOCH

Offenes Angebot, 15.30 - 18.30 Uhr

DONNERSTAG

Gitarrenunterricht, 15.30 - 18.30 Uhr

DU HAST FRAGEN ODER WÜNSCHE? Sprich Ole an oder schreib eine E-Mail an musikprojekt@lenzsiedlungev.de

LenzLive 23


lenz lenz live liveRUND UMS BÜRGERHAUS

BÜRGERHAUS INTERNATIONALER FRAUENTREFF

dienstags 16.00 - 18.00 Uhr (offener Treff) Leitung: Shohreh Shamsy Café Veronika, alter Bürgersaal in Kooperation mit dem Verein Hilfe f. d. Leben

KINDERKLEIDERSTUBE

mittwochs 10.00 - 13.00 Uhr u. freitags 10.00 - 13.00 Uhr Treffpunkt: Julius-Vosseler-Str.110a vom Verein Hilfe f. d. Leben

SCHNEIDERWERKSTATT Mittwoch 15.00 - 18.00 Uhr, Leitung: Karin Post Treffpunkt: Seminarraum

TREFFPUNKT ELTERN U. KIND

freitags 10.00 - 12.00 Uhr, Leitung: Jannine Derlich, Monika Blaß Shohreh Bahadoran Treffpunkt: Kinderclub

COMPUTERCLUB LENZSIEDLUNG Computerkurs Anfänger Start 28.03 - 30.05. 2011 Montag 15.00 - 16.45 Uhr Computerkurs für Fortgeschrittene Start 30.03 - 01.06. 2011 Mittwoch 15.00 - 16.45 Uhr Offenes Angebot Computerclub Donnerstag 13.00 - 17.30 Uhr

DEUTSCH - KONVERSATIONSKURS Mittwoch 15.00 - 16.00 Uhr, Leitung: Werner Polantschek Treffpunkt: Salon

KONTAKT: Monika Blaß Tel.: 43 09 67-13

AKTUELLE ANGEBOTE

FAMILIENHEBAMME

nJeden Freitag von 10.00 - 12.00 Uhr findet der TREFFPUNKT FÜR ELTERN UND KINDER bis zum 1. Lebensjahr statt. nJeden ersten Freitag im Monat Mütterfrühstück. Mit anderen Eltern u. Kinder frühstücken, sich austauschen bei Baby- u. Erziehungsfragen.

nHebammensprechstunde jeden Dienstag in der Zeit von 10.00 - 12.00 Uhr, Tel.: 040 - 43 09 67 47

nSCHWANGERENBERATUNG

Britta Maihofer Diplom-Sozialpädagogin, Familientherapeutin (HPG)

24 LenzLive

SkF e.V. Hamburg-Altona Jeden 2ten Dienstag im Monat von 9.00 - 12.00 Uhr berät Sie Britta Maihofer über rechtliche Ansprüche und finanzielle Hilfe vor und nach der Geburt. Mutter-und-Kind-Stiftungsgelder können hier auch beantragt werden. nNächster Termine: 14.04.11

nMittwochs von 10.00 - 12.00 Uhr Wohlfühlprogramm für Mutter u. Kind. Acht bis zwölf Wochen nach der Entbindung kann mit Übungen für Beckenbo-


KURSANGEBOT

den, Bauch u. Po begonnen werden. Im Kinderclub des Bürgerhauses gibt die erfahrene Hebamme Tipp,s die Übungen im Alltag mit Babys umzusetzen.

nAb 11.00 Uhr bieten wir Babymassage an. Immer mitwochs verwöhnen wir die Babys mit entspannenden Massagen. Anschließend können auf Fragen zum Stillen und Umgang mit dem Säugling im 1. Lebensjahr gestellt werden.

BERATUNG SOZIALBERATUNG

Stadtteilladen Eimsbüttel montags 14.00 - 15.00 Uhr, Beratungsbüro neues Bürgerhaus, Leitung: Sigrid Steinhauer

MIETERBERATUNG

Mieterverein zu Hamburg e.V. 19.00 - 20.30 Uhr, Kontakt: Herr Lehmpful 28.03.11, 30.05.11, 27.06. 2011 Beratungsbüro neues Bürgerhaus

AL-ANON Familiengruppe

Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alkoholkranken, montags 19.00 - 21.00 Uhr, Julius-Vosseler-Str.110a Kontakt: (040) 271 33 53

FAMILIENHEBAMME

KONTAKT: Monika Blaß Tel.: 43 09 67-13

FINANZCOACHING/ SCHULDNERBERATUNG

afg Schuldnerberatung Beratungsbüro, neues Bürgerhaus Dienstag 05. April 2011 Dienstag 03. Mai 2011 Dienstag 07. Juni 2011 immer 14.00 - 16.30 Uhr Beratung: Mark Schmidt-Medvedev

DRK-SENIORENBERATUNG DRK donnerstags 14.00 - 15.30 Uhr, Thora Rugenstein, Loge Lenzweg 20-26

SPRECHSTUNDE STADTTEILBÜRO Lawaetz - Stiftung, donnerstags 15.00 - 18.00 Uhr, André Braun

dienstags 10.00 - 12.00 Uhr, offene Sprechstunde, Leitung: Jannine Derlich, Termine nach Vereinbarung Tel.: 43 09 67 47

JOB CAFÉ

SCHWANGERENBERATUNG

RECHTSBERATUNG

SkF e.V. Hamburg-Altona dienstags 09.00 - 12.00 Uhr, Beratung: Britta Maihofer, Tel.: 43 09 67 47, Termine siehe Seite 24

donnerstags 15.30 - 17.30 Uhr, im Medienraum, neues Bürgerhaus, Leitung: Anja Gogol Alexander Kienzle, Rechtsanwalt, Nach Absprache Tel.: 43 09 67-13

ERZIEHUNGSBERATUNG

Nach Absprache Tel.: 43 09 67-13, Leitung: Bettina Freyer u. Katja Ewald

LenzLive 25


lenz lenz live live RUND UMS BÜRGERHAUS

KURSE

TANGO ARGENTINO

DEUTSCHKURS

Mo. - Do. 09.00 – 13.30 Uhr, im Seminarraum, in Koop mit Interkulturelle Begegnungsstätte

CAPOEIRA

donnerstags 19.30 - 21.30 Uhr, Leitung: Frau Kielau, Saal 1, neues Bürgerhaus, Termine bitte nachfragen

PANTOMIME

montags, 20.00 - 21.30 Uhr, Leitung: Ricardo Queiroz, Saal 1, neues Bürgerhaus

19.00 - 20.30 Uhr, 1 u. 3. Freitag im Monat im Kinderclub, Anmeldung: 4015027, Leitung: Olga Schevchenko, Kinderclub

BAUCHTANZ

dienstags, 18.00 - 19.00 Uhr, Saal 1, neues Bürgerhaus

n Es könne r dazu e m h e n YOGA noch Teil n e dienstags, 19.15 - 20.30 Uhr, komm

Leitung: Martin Macker, Saal 1, neues Bürgerhaus

n Es könne

WEST-COAST-SWINGnoch Teilnehmer dazu Tanzgruppe kommen dienstags, 21.00 - 22.00 Uhr, Leitung: Johannes Zeiske, Saal 1, neues Bürgerhaus

SENIORENSPORT GW-Eimsbüttel mittwochs, 10.00 - 11.00 Uhr, Leitung: Jelena Akimkina, Saal 1, neues Bürgerhaus

LENZ DANCE (Mädchentanzgruppe) mittwochs, 18.00 - 19.30 Uhr, Leitung: Jasmine Kock, Saal 1, neues Bürgerhaus

CAPOEIRA

mittwochs, 20.00 - 21.30 Uhr, Leitung: Ricardo Queiroz, Saal 1, neues Bürgerhaus

SENIOREN SPORT Seniorenkreis Lokstedt

donnerstags 09.15 - 10.30 Uhr, Leitung: Frau Jambor, Saal 1, neues Bürgerhaus

26 LenzLive

KONTAKT: Monika Blaß Tel.: 43 09 67-13


MONATLICHE VERANSTALTUNGEN IM

SONNTAG BIETEN WIR VON 10.00 - 14.00 UHR IHNEN UND IHRER FAMILIE EINEN BRUNCH JEDEN ERSTEN

inkl. einem Getränk zahlen Sie 5,- Euro, Kinder zwischen 3 und 10 Jahren zahlen die Hälfte.

DONNERSTAG FINDET VON14.30 - 17.30 UHR EIN FLOHMARKT-CAFÉ statt.

JEDEN ERSTEN

Stände sind kostenlos.

FREITAG UM 19.00 - 21.30 UHR BIETEN WIR IHNEN EIN MENÜ AN EINEM

UNTER EINEM BESTIMMTEN THEMA (MOTTO) Den genauen Termin erfragen Sie bitte im Cafe.

Anmeldung für alle Veranstaltungen bitte im Café am Tresen oder telefonisch. DAS TEAM DES CAFÉ VERONIKA FREUT SICH AUF SIE! Julius-Vosseler-Str. 193, 22527 HH, Tel.: 040 43 09 67 50

NEUE TERMINE IM COMPUTERCLUB NEUER EINSTEIGERKURS

immer montags von 15.00 - 16.45 Uhr

8.03.11 Start ab 2

äKosten

ää

für 10 Wochen: 15,-Euro Kosten für 10 Wochen: 30,-Euro

NEUER FORTGESCHRITTENENKURS

0.03.11

Start ab 3

immer mittwochs von 15.00 - 16.45 Uhr äKosten

ää

für 10 Wochen: 15,-Euro Kosten für 10 Wochen: 30,-Euro

COMPUTERCLUB (TIPPS & TRICKS)

immer donnerstags von 15.00 - 16.45 Uhr

ofort Start ab S äohne ää

Begleitmaterial mit Begleitmaterial

LenzLive 27


lenz lenz live live RUND UMS BÜRGERHAUS

NEU NEU NEU NEU NEU NEU WER HAT INTERESSE AN EINEM TÜRKISCH-KURS FÜR ANFÄNGER? ODER BESTEHT INTERESSE AN EINER RÜCKENSCHULE? Dann melden Sie sich bitte bei HELENA BEHRENS Gesundheitsscout, Tel.: 43 09 67 25 Mail: gesundheitsscout@lenzsiedlungev.de

Als Beispiel, das sind die Freunde Justin und Noah

LOOK @ LENZ Wer in der Lenzsiedlung lediglich eine triste Hochhaussiedlung sieht, irrt gewaltig. Am besten wissen das vor allem die Menschen, die hier wohnen. Der Gewinn des Wettbewerbs „Netzwerk Nachbarschaft“ war ein eindrucksvoller Beweis dafür. Mit unserer neuen Serie „Look @ Lenz“ wollen wir das lebendige Miteinander zukünftig hier im Heft unter Beweis stellen. Die entscheidende Rolle spielen dabei Sie, liebe LeserInnen der „Lenz Live“! Ab sofort können Sie Fotos auf Papier oder als Mail an uns senden, die wir dann in den kommenden Ausgaben veröffentlichen werden. Es ist Ihnen dabei selbst überlassen, ob Sie die Bilder mit einem kurzen Text versehen oder das

28 LenzLive

Foto für sich selbst sprechen lassen. Wir starten den ersten Durchgang unter dem Thema „Freundschaft“ und hoffen, dass Sie uns viele Bilder zusenden! Was Sie mit dem Begriff verbinden, entscheiden Sie selbst. Egal, ob Sie einen schönen Schnappschuss zusammen mit Ihren Freunden heraussuchen, ein schickes Familienportrait schicken oder ein Foto mit Ihrem Haustier haben – Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Funktionieren kann das Ganze also nur mit Ihrer Beteiligung. Zeigen Sie uns und allen anderen, was Freundschaft für Sie bedeutet! Die Bilder können Sie entweder per Mail an xyz@Lenz.de schicken oder direkt bei uns im Bürgerhaus abgeben.


Neues vom Stadtteilbeirat und Stadtteilbüro Stadtteilentwicklung Der Auftrag des Stadtteilbüros Lenzsiedlung wird bis 31.12.2011 verlängert, darauf haben sich die Auftraggeber Bezirksamt, SAGA-GWG und GbR Bringezu verständigt. Parallel dazu wird es eine externe Analyse der Lenzsiedlung ab Anfang Januar geben, um Bedarfe zur Förderung im Rahmen der integrierten Stadtteilentwicklung ab 2012 zu prüfen und anzumelden. Der Stadtteilbeirat wird sich in den nächsten Sitzungen über die folgenden Handlungsfelder Gedanken machen: • Arbeit / Beschäftigung / Qualifizierung • Lokale Ökonomie • Bildung • Familienförderung • Wohnen • Wohnumfeld / öffentl. Raum • Integration • Kultur im Stadtteil • Gesundheit • Umwelt und Verkehr • Sicherheit/ Prävention • Sport und Freizeit • Image und Öffentlichkeitsarbeit Netzwerk „Stadtteilbeiräte“ Seit diesem Jahr besteht das Netzwerk der Stadtteilbeiräte in Hamburg, in dem zur Zeit ca. 10 Stadtteilbeiräte beteiligt sind. Es widmet sich Themen, die für alle Quartiere interessant sind, wie z.B. Kürzungen bei den Beschäftigungsmaßnahmen und setzt sich auch durch Resolutionen für Verbesserungen ein. Die Mitglieder des

Stadtteilbeirates Lenzsiedlung sind herzlich hierzu eingeladen! Neu im Stadtteilbeirat Der Stadtteilbeirat begrüßt als neue Mitglieder: Doris Brandt-Stähler, Leiterin des Café Veronika, Til Samtleben, SPD Lokstedt Karin Michelmann, KiTa Vizelinstraße Verfügungsfonds Seit diesem Jahr stellt das Bezirksamt Eimsbüttel 1000,- Euro mehr für den Verfügungsfonds zur Verfügung, das Budget für 2011 beträgt also jetzt 5000,- Euro. Anträge an den Verfügungsfonds zwischen November 2010 und Januar 2011 Es wurden bewilligt: • 1100,- Euro, Jobcafé (Bürgerhaus), zur Durchführung der Jobberatung • 600,- Euro, Festausschuss, für das Nachbarschaftsfest 2011 • 90,- Euro, Bürgerhaus, für einen Bauchtanzkurs Stand des Verfügungsfonds am 22.02.11 3900,- Euro TERMINE DER NÄCHSTEN STADTTEILBEIRATSSITZUNGEN: Mittwoch, 30.03.2011, 18.30-20.30 Uhr, (GAL), Mittwoch, 20.04.2011, 18.30-20.30 Uhr (Lenzsiedlung e.V.) Mittwoch, 25.05.2011, 18.30-20.30 Uhr (SAGA-GWG). Jeweils im Café Veronika von Alraune

LenzLive 29


lenz lenz live live REZEPTE AUS ALLER WELT

ENDLICH FRÜHLING Die Gerichte werden leichter und wir hoffentlich auch – Wetter und Laune sind überwiegend heiter. Damit wir im Sommer am Strand eine gute Figur machen, braucht es Vitamine und leichte Kost: die ersten frischen Salate, Sprossenund bald auch wieder Spargel. Diese Gemüse sind ein wahrer Jungbrunnen für Haut und Haar und sollten jetzt einmal pro Woche auf den Tisch kommen. Damit es nicht langweilig wird, haben wir verschiedene Soßen-Variationen zusammengestellt. Und zum Dessert vielleicht eine Schale mit den ersten frischen Erdbeeren - dann klappt es auch mit der Bikini-Figur.

Trauben-Nuss-Sprossen-Salat ZUTATEN 200 g Lollo rosso 200 g Soja- oder andere Sprossen 250 g Rote Trauben 80 g Baumnusskerne 100 g Apfel 1/2 Zitrone SAUCE 1 TL Honig Pfeffer Paprika Salz 1 EL Aceto balsamico 2 EL Apfelessig 3 EL Erdnussöl

30 LenzLive

ZUBEREITUNG Den Salat waschen, die Blätter in mundgerechte Stücke zerpflücken und auf dem Tellerrand anrichten. Die gewaschenen Sprossen gut abtropfen lassen und in eine Schüssel geben. Die Trauben waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Die Früchte zu den Sprossen in die Schüssel geben und mit den gehackten Baumnusskernen vermengen. Den Apfel waschen und vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben sofort mit Zitronensaft beträufeln und mit den restlichen Zutaten gut durchmischen. Die Salatmischung in die Mitte des Tellers geben. Honig mit Essig und den Gewürzen gut vermischen und das Öl zufügen. Die Sauce über den Salat gießen und mit fein gehackter Petersilie bestreuen.


Sprossensalat Gorgonzola und Birne ZUTATEN 200 g Gorgonzola Cremosa 25 g Alfalfa-Sprossen 25 g Mungbohnenkeimlinge 25 g Radieschenkeime 1 St Birne 50 g Radiccio 75 g Friseesalat 100 g Buttermilch 50 g Frischkäse etwas Salz etwas Pfeffer, weiß, geschrotet etwas Limettensirup

ZUBEREITUNG Sprossen abbrausen und gut abtropfen lassen. Blattsalate putzen und klein schneiden. Gorgonzola klein schaben. Biene dünn raspeln. Alles gut vermengen. Aus den restlichen Zutaten ein Dressing rühren und extra zum Salat reichen.

Orangen - Curry - Sauce ZUTATEN 30 g Butter 150 ml Orangensaft, frisch gepresst 150 ml Crème fraîche 1 EL Zucker 1 EL Currypulver 1 Orange(n) Salz Schnittlauch, in Röllchen Weißer Pfeffer aus der Mühle

ZUBEREITUNG Butter in einem Topf erhitzen, den Zucker zugeben und karamellisieren lassen. Currypulver zugeben und mit verrühren, sofort mit Orangensaft ablöschen. Crème fraische dazu geben und gut verrühren. Bei größerer Hitze cremig einkochen lassen. Salzen und pfeffern.

Gorgonzola - Sauce ZUTATEN 1 Zwiebel(n) 500 g Spargel, grüner 1 EL Öl 100 g Gorgonzola 150 ml Milch 1 Salz und Pfeffer Muskat 40 g Walnüsse

ZUBEREITUNG Den Spargel in 3 cm lange Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser 5 Minuten blanchieren, dann abtropfen lassen. Die Zwiebel hacken und im Öl glasig anschwitzen. Den Käse in kleine Stücke schneiden, zu den Zwiebeln geben und unter Rühren schmelzen lassen. Dann unter Rühren die Milch angießen. Nur so viel Milch dazugeben, dass die Soße sämig bleibt. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Walnüsse hacken und zur Sauce geben. Den Spargel unter die Sauce mischen und erwärmen.

LenzLive 31


lenz lenz live live VERANSTALTUNGSKALENDER TERMINE FRAUENFEST IN DER LENZSIEDLUNG Sonntag, 27. März 2011 16.00 - 21.00 Uhr, Großer Saal im Bürgerhaus SCHUB VOR ORT - DIE MOBILE SCHULDNER UND BUDGETBERATUNG Dienstag, 29. März 2011 ab16.00 Uhr, Café Veronika von Alraune anschließend ab 17.00 UHR STROMWECHSELPARTY STADTTEILBEIRAT Mittwoch, 30. März 2011 18.30 Uhr, Café Veronika von Alraune STADTTEILBEIRAT Mittwoch, 20. April 2011 18.30 Uhr, Café Veronika von Alraune FESTUMZUG IN DER OSTERSTRAßE Samstag, 21. Mai 2011 18.30 Uhr, Treffen vor dem Bürgerhaus STADTTEILBEIRAT Mittwoch, 25. Mai 2011 18.30 Uhr, Café Veronika von Alraune NACHBARSCHAFTSFEST IN DER LENZSIEDLUNG Samstag, 28. Mai 2011 13.00 - 20.00 Uhr, rings ums Bürgerhaus BLOCKPARTY

32 LenzLive

Freitag, 24. Juni 2011 19.00 - 22.00 Uhr, am Bürgerhaus


BESONDERE TERMINE

TERMINE NEUES SPIEL - NEUES GLÜCK

BINGO FÜR SENIOREN Am DONNERSTAG um 14.30 Uhr im

Bürgerhaus der Lenzsiedlung TERMINE 2011: 10. MÄRZ, 14. APRIL 1.- Euro Einsatz pro Spiel. Es warten tolle Preise auf Sie

TANZ IN DEN MAI IM Am 30.04.2011 von 20.00 - 2.00 Uhr Eintritt frei Buffetumlage 5,-Euro

LenzLive 33


lenz lenz live live IMPRESSUM IMPRESSUM REDAKTION

André Braun, Iris-Marei Brehm-Werner, Monika Blaß, Thorsten Eikmeier, Linda Gerlach, Jochen Bleckmann

LAYOUT

Iris-Marei Brehm-Werner ZEICHNUNGEN: Vera Rudíková, Medienpool

ANSCHRIFT

Redaktion Lenz Live, Stadtteilbüro Lenzsiedlung, Julius-Vosseler-Str. 193 22527 Hamburg Tel.: 040-430 967 44, Fax: 430 967 45, e-mail: lenz@lawaetz.de

Artikel und sonstige Beiträge können sowohl von Ihnen als auch von Personen, die in der Lenzsiedlung tätig sind, Einrichtungen, Firmen oder ähnlichen, sowie von den Mitgliedern des Stadtteilbeirates Lenzsiedlung abgedruckt werden. Zu letzteren zählen auch die in der Bezirksversammlung Eimsbüttel vertretenen Parteien. Grundsätzlich verantwortlich für den Inhalt ist das Redaktionsteam. Beiträge, die nicht von der Redaktion unterschrieben sind, müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen. Deshalb kann die Redaktion hierfür auch keine Verntwortung gleich aus welchen Grund - übernehmen. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu kürzen, oder wenn sie gegen ethische Prinzipien oder gute Sitten verstoßen, nicht abzudrucken. Die Weiterverwendung von Inhalten und Bildmaterial ist genehmigungspflichtig, wird aber in der Regel unterstützt.

Diese Zeitung dient in erster Linie als Forum und Kommunikations-Plattform für die BewohnerInnen der Lenzsiedlung.

FOTOS: Auflage: 2000

Lenzsiedlung, Medienpool

Die Lenz Live wird gefördert von:

DRUCK: www.AldagM.de

GBR Dr. Bringezu

34 LenzLive


Krankengymnastik Massagepraxis Privat und alle Kassen

PHYSIOTHERAPEUTIN

Masseurin u. med. Bademeisterin Manualtherapeutin

Eidelstedter Weg 66; 20255 Hamburg Tel./ Fax: 040 490 38 40 Direkt an der U-Bahn Lutterothstraße

Krankengymnastik Manuelle Therapie Atemtherapie Rückenschultraining Osteoporosetraining Klass. Massage Bindegewebsmassage Manuelle Lymphdrainage Fangopackung Wärmeanwendung Eisbehandlung Extension

G E N I E SS E N

MIT ALLEN

WEINHAUS

SINNEN S

T R AT M A N N

Der freundliche Weinhändler in Ihrer Nähe Weinhaus Stratmann l Stresemannallee 118 l 22529 Hamburg Tel. ++49 (0) 40/ 22 54 09 Fax ++49 (0) 40/ 220 22 94 stresemann@weinhaus-stratmann.de

LenzLive 35


27. MÄRZ 2011

Die nächste Ausgabe erscheint im Juni 2011


LenzLive Ausgabe 1/2011