Issuu on Google+

LENZLIVE Zeitung fĂźr die Lenzsiedlung und Umgebung Le Journale de La citĂŠe

Lenzsiedlung Journale

Bizim Gazetemiz

Lenzsiedlung Informes

Jahrgang 9, Nr. 4 Dezember, Januar, Februar 2009 / 2010


GESCHÄFTE IN EIMSBÜTTEL UNTERSTÜTZEN DAS NEUE BÜRGERHAUS

G E N I E SS E N

MIT ALLEN

WEINHAUS

SINNEN S

T R AT M A N N

Der freundliche Weinhändler in Ihrer Nähe Weinhaus Stratmann l Stresemannallee 118 l 22529 Hamburg Tel. ++49 (0) 40/ 22 54 09 Fax ++49 (0) 40/ 220 22 94 stresemann@weinhaus-stratmann.de

WWW.CANTINELLA:DE TEL. 0176/48 78 94 44

2 LenzLive


VORWORT UND INHALTSVERZEICHNIS

INHALTSVERZEICHNIS/ VORWORT BERTI BUDDEL

HURRA-es ist ein Ende abzusehen

3 4

AKTUELLES

Zirkus in der Lenzsiedlung Mädchenübernachtung Verlängertes Wochenende  Mädchentage  Breaklenz 

VERBRAUCHERTIPS Mieterverein

GESUNDHEIT UND BEWEGUNG Opstapje Grün-Weiss-Eimsbüttel

LIEBE LESERINNEN,

31 32 33

REZEPTE AUS ALLER WELT Weihnachten

Jingle Bells 5 Jugendhaus Lenzsiedlung ausgezeichnet 6-7 Fachexkursion nach Toulouse 8 - 10 Neuer Geschäftsstellenleiter im SAGA-Büro 11 Anstoss Afrika 12 - 14 Auswertung der Umfragen 15 - 17 Weihnachten 18 - 21

KINDER & JUGENDLICHE

Physiotherapeutin Gesundheit in der Lenzsiedlung Familienhebamme

22 - 23 24 25 26 27

34 - 35

VERANSTALTUNGEN Veranstaltungskalender

36 - 37

RUND UMS BÜRGERHAUS Kinderclub Jugendbereich Beratung Treffpunkt Bürgerhaus Kurse Musikprojekt Seniorenberatung Lust auf Spanisch Lenzgeschichten

38 38 - 39 39 40 41 41 41 42 43

STADTTEILBÜRO/STADTTEILBEIRAT 28

Neues aus dem Stadtteilbüro

44 - 45

SONSTIGES 29 30

Impressum Abschiedsworte von Fr. Köllmann

46 48

VORWORT

Weihnachten steht mal wieder vor der Tür – wir haben uns in dieser Ausgabe mal den Ursprüngen dieses Brauches gewidmet (gibt`s den Weihnachtmann etwa doch?) und einen Blick auf andere Länder geworfen. Die Lenzsiedlung bleibt auch weiterhin international, im Januar gibt es diverse Veranstaltungen zum Thema Afrika, rund um die Spiele des Afrika-Cups. Interessant sind sicherlich für viele die Ergebnisse einer Befragung, die durch fleißige Praktikanten in der Lenzsiedlung durchgeführt wurde. VIEL SPASS BEIM LESEN UND FROHE FEIERTAGE WÜNSCHT IHRE REDAKTION

LenzLive 3


AKTUELLES

HURRA - es ist ein Ende abzusehen!!! Vielleicht haben Sie es schon beobachtet. In den letzten drei Monaten waren kontinuierlich diverse Bauaktivitäten am neuen Bürgerhaus. Wir möchten uns an dieser Stelle auch noch einmal entschuldigen für all die Einschränkungen, die durch die lange Bauphase entstanden: l Sperrung des Durchgangs zu Deepenstöcken l Nutzung der Parkplätze l Ausweichen der Angebote in Übergangsräume l das Büro an nicht gewohnter Stelle l Baulärm l weniger Veranstaltungen in der Bauphase l und vieles mehr Für all diese Unannehmlichkeiten möchten wir uns in aller Form entschuldigen. Umso mehr freut es uns, dass aller Voraussicht nach im Frühjahr des nächsten Jahres endlich wieder das Programm starten kann. Damit Sie schon vorher einen ersten Eindruck bekommen, möchten wir Sie ganz herzlich einladen, am 4. Advent eine Führung durch das neue Bürgerhaus mit uns zu machen:

4 LenzLive

Sonntag, den 20.12.2009, 11.30 Uhr vor dem neuen Bürgerhaus

Danke Berti Buddel, dass Du durchgehalten hast – jetzt dauert es nicht mehr lang …

Unser neues Büro entsteht

Endlich einen großen Saal zum Feiern


JINGLE BELLS

Alle Jahre wieder... So findet auch in diesem Jahr, am

16.12.2009, in der Zeit von 16:00 – 18:00 Uhr unsere alljährliche Weihnachtsparty mit Bühnenprogramm, Weihnachtsmarkt und nicht nur weihnachtlicher Musik im Innenhof der Lenzsiedlung statt. Wie schon in den Jahren zuvor, soll diese Veranstaltung den Bewohnern die Möglichkeit geben, sich auf einen Glühwein oder bei anderen win-

terlichen Spezialitäten zu treffen, zu klönen und zu sehen, was die Nachbarn auf der Bühne präsentieren. Die letzten Jahre haben immer sehr viel Spaß gemacht und auch in diesem steht neben musikalischen Einlagen vieles mehr an, auf das man sich jetzt schon freuen kann. Wir würden uns sehr freuen Sie alle dort zu treffen, um einen schönen Winter-Nachmittag gemeinsam zu verbringen!

LenzLive 5


AKTUELLES

Hamburg anstiften:

JUGENDHAUS LENZSIEDLUNG AUSGEZEICHNET Lob, Ehre und Bares für „Lurchland“

R

eden tun viele. Packen Sie an!“ Unter diesem Motto startete die Körber-Stiftung Anfang des Jahres zu ihrem 50jährigen Bestehen ihre Jubiläumsinitiative “Anstiften! 50 Impulse für Hamburg“. Ziel war es, gemeinnützige Projekte mit Hamburger Unternehmen zusammenzubringen. Über 1.000 Bewerbungen gingen ein, 66 wurden am Ende mit jeweils 10.000 Euro prämiert. Mit dabei: Das Jugendhaus Lenzsiedlung, das bereits zweimal in den Frühjahrsferien ein Plan- und Rollenspiel mit dem kuriosen Namen Lurchland durchführte. Was ist das? Fragen wir hierzu den Mitarbeiter des Jugendhauses und Erfinder dieses Projektes, Joachim Wresch: „Für die Dauer der Frühjahrsferien rufen wir im Jugendhaus eine eigene Republik aus, mit Grenze und eigener Fahne. Diese Republik heißt Lurchland und ihre Bürger – Jugendliche im Alter von 12 bis 22 Jahren - entscheiden dort alles selbst. Grundlage für diesen eigenen Staat mit seinem Parlament ist

6 LenzLive

eine eigene Wirtschaft. Es gibt eine Bank und eigenes Geld. Die Währung heißt „Lurch“ und ein Lurch entspricht in etwa einem Eurocent. Die Jugendlichen werden zu geschäftstüchtigen Händlern, die den Limo- und Lollyverkauf gewinnbringend übernehmen und gleichzeitig auch Abgeordnete im Parlament, wo sie beispielsweise genauso über ein Fußballturnier entscheiden wie über die Verschönerung der Außenfassade mit einem Graffiti.

So lernen Jugendliche etwas über die Zusammenhänge in unserer Gesellschaft. Sie lernen aber auch, wie sie demokratisch miteinander umgehen und Mitbestimmung verwirklichen können. Auf spielerische Weise verän„Die Vorteile einer dern Kinder und zivilisierten demokratischen Jugendliche ihr Kultur für sich selbst Sozialverhalentdecken. ten: Da jeder Ist das nicht eine schöne der potentielle Spiel-Idee?!“ Kunde des anJoachim Wresch, deren ist (oder Lenzsiedlung e.V. Bündnispartner


im Parlament) entdecken sie die Vorteile einer zivilisierten demokratischen Kultur für sich selbst. Ist das nicht eine schöne Spiel-Idee?!“ Von Unternehmensseite wird das Planund Rollenspiel Lurchland von der Hydro Aluminium Deutschland GmbH unterstützt. Deren Werkleiter Dr. Axel Brand erklärte hierzu: „Wir sind Anstifter, weil es die Mission der Hydro ist, innovativ und effizient natürliche Ressourcen zu erschließen, Produkte daraus zu entwickeln und so am Aufbau einer zukunftsfähigen Gesellschaft mitzuwirken. Gemeinwesen entsteht aus Zusammenarbeit. So engagieren wir uns über den Betrieb und unsere Industrie hinaus, fördern Bildung und Erziehung.“ Die Republik LURCHLAND wird gegründet. Mit Parlament, eigener Wirtschaft, eigenes Geld und Abgeordnete.

„Reden tun viele. Packen Sie an!“ Und was macht das Jugendhaus mit dem Siegergeld? Hierzu noch einmal Joachim Wresch: „Mit den 10.000 Euro können wir „Lurchland“ über die nächsten Jahre finanziell absichern und neue Spielideen integrieren. So kam in diesem Jahr das Lurch TV dazu, ein eigener Fernsehsender. Und es gibt noch viele weitere Ideen. Möglich wäre ja auch ein Staatsbesuch im Hamburger Rathaus oder sogar im Berliner Bundestag!“

LenzLive 7


AKTUELLES

FACHEXKURSION NACH TOULOUSE EXCURSION PROFESSIONNELLE À TOULOUSE Unser Team von Lenzsiedlung e.V. macht seit einigen Jahren auf eigene Kosten Exkursionen in andere Städte Europas, um dort mit anderen Sozialarbeiter/ innen einen fachlichen Austausch vorzunehmen, sich Ideen abzugucken aber auch um als Team noch enger zusammenzurücken. So gab es in den vergangenen Jahren Exkursionen nach Edinburgh, Newcastle und Kopenhagen. Dieses Jahr besuchten wir nette Kolleg/innen in Toulouse Notre équipe de Lenzsiedlung e.V. organise depuis quelques années des voyages à nos propre frais pour visiter d‘autres villes de l‘Europe et tenir un échange technique avec les autres travailleurs sociaux, copier les idées, mais aussi pour cultiver notre esprit d‘équipe. Ainsi, ces dernières années nous sommes allés à Edimbourg, à Newcastle et à Copenhague. Cette année, nous avons visité les confrères à Toulouse.

Nach einem herzlichen Empfang mit Wein und Baguette in der Boutique Solidaritate besuchten wir an den ersten zwei Tagen unterschiedliche Projekte: unter anderem zwei Projekte – die ähnlich wie wir – Stadtteilarbeit betreiben. Après un accueil chaleureux avec du vin et de la baguette à la boutique Solidaritate, les deux premiers jours nous avons visité différents projets: notamment deux projets de travail communautaire similaires à nos activités.

8 LenzLive


La Garonne

Am Samstag – ein gefühlter Kurzurlaub – genossen wir bei 25 Grad die Pilger-Herberge, in der wir wohnten, die schöne Umgebung, den Markt und die Altstadt von Toulouse. Einige pilgerten auf dem Jakobsweg – vielleicht wurden ihnen ja einige Sünden erlassen??!! Le samedi – nous nous sentions comme en congé - nous avons bénéficié du beau temps à 25 degrés, de l‘auberge de pèlerinage où nous avons logé, l‘environnement magnifique, le marché et la vieille ville de Toulouse. Quelques-uns d‘entre nous sommes allés en pèlerinage sur le Camino de Santiago - peutêtre qu‘ils édictaient effectivement quelques péchés?!

LenzLive 9


AKTUELLES

Aber unser schönstes Erlebnis war der „Abend der Begegnung“ – ein gemeinsames Fest mit unseren Gastgebern, den französischen KollegInnen und vor allem mit Musik, Gesang und leckerem französischem Buffet. Mais notre meilleure expérience a été la «nuit de la réunion“ - une célébration commune avec nos hôtes, des collègues français et en particulier avec la musique, le chant et un délicieux buffet à la française.

Und obwohl wir kein Französisch sprechen und die Franzosen kein Deutsch haben wir uns sehr gut verstanden und freuen uns auf die nächste herzliche Begegnung in Hamburg. Das Team Lenzsiedlung Et même si on ne parle pas le français et les Français ne parlent pas l‘allemand, nous nous sommes compris tous très bien et nous nous réjouissons de nous rencontrer la prochaine fois à Hambourg. L‘équipe Lenzsiedlung

Der Innenhof des Rathauses von Toulouse

10 LenzLive


NEUER GESCHÄFTSSTELLENLEITER IN DER SAGA-GESCHÄFTSSTELLE

Jens Oliczewski neuer Geschäftsstellenleiter

Ende September hat Jens Oliczewski als Nachfolger der langjährigen Geschäftsstellenleiterin Sybille Köllmann die Verantwortung für rund 7000 Wohnungen in Eimsbüttel und Umgebung übernommen. Jens Oliczewski ist 38 Jahre alt. Der Vater dreier Töchter ist seit zehn Jahren im Konzern SAGA GWG, zuletzt leitete er die Geschäftsstellen Mümmelmannsberg und Bergedorf. Familie, Sport, ein gutes Buch und Basteln am PC zählt Oliczewski zu seinen Hobbys. „In den letzten Jahren hat sich ein offenes und kommunikatives Miteinander sowohl innerhalb der Geschäftsstelle als auch im Dialog mit den Mietern und Initiativen im Stadtteil bewährt. Dieses möchte ich fortführen“, wünscht sich Oliczewski. Eimsbüttel ist kein unbekanntes Terrain für ihn. Schon vor Übernahme der neuen Aufgabe hielt er sich immer gerne auch privat in Eimsbüttel auf. „Eimsbüttel ist ein unglaublich lebendiges, quirliges Quartier. Ich bin einfach gerne hier“, so Oliczewski. Anschrift der Geschäftsstelle SAGA GWG Geschäftsstelle Eimsbüttel Eidelstedter Weg 64 20255 Hamburg Telefon: 4 26 66 – 26 00 Fax: 4 26 66 – 26 05

LenzLive 11


AKTUELLES

ANSTOSS AFRIKA Zum ersten Mal in der Geschichte des Fußballs findet eine Weltmeisterschaft auf dem afrikanischen Kontinent statt. Viel Neues wird es zu sehen geben. Einen Vorgeschmack auf die Weltmeisterschaft in Südafrika erhält man schon im Januar. Die 27. Auflage des Afrika Cups findet zwischen dem 10.01.2010 und dem 31.01.2010 statt. Hier kämpfen 16 Nationalmannschaften aus allen Teilen Afrikas um den begehrten Titel. Auch Lenzsiedlung e.V. in Kooperation mit der Villa im Park möchte sich nicht die entscheidenden Spiele entgehen lassen. Das letzte Gruppenspiel der Black Stars (Ghanaische Nationalmannschaft), wie auch ein ausgewähltes Viertelfinale, beide Halbfinalspiele, Spiel um Platz 3 und selbstverständlich das Finale werden in der Villa im Park am Else-Rauch - Platz in Eimsbüttel übertragen. Neben den Spielen wird es aber noch viel mehr zu Erleben geben. Verschiedene Organisationen stellen sich vor und informieren über ihre Projekte und Sichtweisen zu Afrika. Aber was ist überhaupt Afrika? Auf einem Kontinent, der 22% der Erdfläche ausmacht, über 1 Milliarde Menschen beherbergt, 53 Staaten und hunderte von Völkern mehr umfasst, wird es eine Menge zu entdecken geben.

12 LenzLive

Auch Kulinarisch bleiben wir in Afrika. Afrikanischer Wein und ein ghanaisches Traditionsbier werden angeboten. TERMINE: Letztes Gruppenspiel Ghana, Mittwoch 20.01.2010 oder Donnerstag den 21.01.2010 Viertelfinalspiele vom Sonntag, den 24.01.2010 Montag, den 25.01.2010


ANGOLA 2010

Kick-off Africa Angola 2010 At the first time of history a football world championship takes place at the African continent. Plenty of new things are about to discover. The African Cup is also a good event to join in the world championship. From the 10th January 2010 till the 31st January 2010 the 27th edition of the Africa Cup takes place in Angola. About 16 Nations from all parts of Africa will fight to get the treasured cup. Lenzsiedlung e.V. in cooperation with “Villa im Park” won’t miss the top games of the cup. The last group match of the black stars (ghanaian national team), a selected quarter finale, both semi finales, the third place play-off and of course the finale match will be shown at the “Villa im Park” at the Else - Rauch - Platz in Eimsbüttel.

Halbfinale Donnerstag, den 28.01.2010 Spiel um Platz 3 am Samstag, den 30.01.2010 Finale am Sonntag den 31.01.2010 ORT: VILLA IM PARK ELSE-RAUCH-PLATZ 1 20255 EIMSBÜTTEL, HAMBURG

There will be a lot of things to discover around the matches. Different organisations will inform about them selves, their projects and their views about the african continent. But in the matter of fact, what is Africa? On a continent which covers 22% of the total global land area with a population about 1 billion people in 53 states and hundreds of peoples can be a lot to discover. In the culinary area we will stay in Afri-

LenzLive 13


AKTUELLES

ca. African wine and a ghanaian beer of tradition will be offered. DATES: Last group match of Ghana, Wednesday 19th January 2010 Selected quarter finale on Sunday 24th January 2010 or Monday 22nd January 2010 Semi finales on Thursday 28th January 2010 Third place play-off on 30th January 2010 Finale on Sunday 31st January 2010 LOCATION: Villa im Park Else-Rauch-Platz 1 20255 Eimsbüttel, Hamburg

Offensive Afrique Angola 2010 Pour la première fois dans l´histoire de la coupe du monde de football on consacre une place pour le continent africain. Il y aura beaucoup à voir. Un avant goût de la coupe du monde en Afrique du sud. Mais déjà en janvier aura lieu la 27è édition de la coupe de l´Afrique des nations entre le 10 et le 31 janvier 2010. Ici disputeront 16 équipes nationales de toutes les parties de l´Afrique pour le titre convoité. Ainsi la coopération avec Lenzsiedlung e.V., Villa im Park ne veulent pas manquer les jeaux cruciaux. Le dernier match du groupe Black Stars

14 LenzLive

(l´equipe nationale ghanéenne), le quart de finale, les deux demi-finales ainsi que la 3é place seront retransmissent à la Villa im Park qui se trouve à Eimsbüttel. Jouer aux coté de l´expérience, mais il donnera beaucoup plus à diverses organisations de se présenter et de fournir des informations sur leur projet et le point de vue sur l´Afrique. Mais qu´est-ce que l´Afrique ? Sur un continent qui représente 22% de la surface de la planète, abrite plus d´un milliard d´habitants, 53 Etats et implique des centaines de perles. De plus il y aura plein de choses à découvrir. Par ailleurs, nous restons dans l´art culinaire africain : Un vin africain et un bière traditionnelle ghanéenne sont offertes. DATES: Finale groupe match Ghana, le mercredi ou jeudi 19/01/2010 Quarts de finale du dimanche 24 ou lundi 25/01/2010 Demi-finale, jeudi 28/01/2010 3é place le samedi 30/01/2010 La grande finale le dimanche 31/01/2010 LIEU ADRESSE SI DESSOUS: Villa im Park Else-Rauch-Platz 1 20255 Eimsbüttel/ Hamburg Foto: Dario Sarmadi,„WorldcupFever“,CCLizenz (BY2.0) http://creativecommons.org/licenses/ by/2.0/de/Quelle: www.pics.de


AUSWERTUNG DER UMFRAGEN In den Herbstferien dieses Jahres begann Lenzsiedlung e.V. mit seiner großen Bewohnerbefragung in der Lenzsiedlung. 5 Praktikanten machten sich auf den Weg um die BewohnerInnen nach ihren Wünschen, Ideen und Bewertungen der Lenzsiedlung zu fragen. In der ersten Phase wurde an nahezu jeder der ungefähr 1000 Wohnungen geklingelt. In der zweiten Phase wurden die Angebote von Lenzsiedlung e.V. aufgesucht und die BesucherInnen befragt. In der dritten Phase wurden an zentralen Punkten der Siedlung BewohnerInnen befragt. An dieser Stelle schon mal einen herzlichen Dank an all diejenigen, die sich an der Befragung beteiligt haben. Das anonyme Interview umfasst mehr als 20 Fragen. Bei vielen der Fragen

konnte offen geantwortet werden, in anderen Fragen sollte eine Bewertung abgegeben werden. Das Interview umfasste viele verschiedene Themen, angefangen bei der Bewertung und den Ansichten der Lenzsiedlung allgemein über Fragen zu Angeboten von Lenzsiedlung e.V. bis hin zu Themen der Gesundheitsförderung und allgemeinen Wünschen der BewohnerInnen. Das Interview sollte nicht länger als 5-10 Minuten dauern. Es kam aber auch öfter vor, dass ein Interview eine halbe Stunde gedauert hat, weil sich ein spannendes Gespräch mit interessierten Bewohnern entwickelt hat. Der Fragebogen war an alle Bewohner der Siedlung gerichtet, ob groß oder klein, Mann oder Frau, mit oder ohne Migrationshintergrund. Bis heute entstanden mehr als 150 Inter-

Alter der Befragten

n insgesamt 156 Befragte 65+ Jahre

n 21 Befragte

45 - 64 Jahre

n 31 Befragte

25 - 44 Jahre

n 63 Befragte

18 - 24 Jahre

n 22 Befragte

unter 18 Jahre

45 - 64 Jahre

n 19 Befragte LenzLive 15


AKTUELLES

views. Dies entspricht ca. 5% der Bevölschen, die nicht dort leben, eher ein kerung der Siedlung. schlechtes Bild von der Siedlung haben. Ziel der Befragung ist nicht nur, Ihre Viele Befragte wünschen sich mehr ToIdeen und Wünsche zu erfragen, sonleranz, Rücksichtnahme und Akzeptanz dern auch aktive BürgerInnen für ein Ehder Kulturen untereinander. Aber obrenamt zu gewinnen, um ihre Wünsche wohl es auf Grund der vielen verschieund Ideen für eine bessere Lenzsiedlung denen Kulturen auch Streitigkeiten und umzusetzen. Missverständnisse zwischen den BewohViele interessante Ergebnisse wurden in nerInnen gibt, wird gerade die Vielfalt den Auswertungen der Interviews deutder Kulturen von vielen als positiv emplich. Insbesondere gab es viele Anrefunden. Die Grünanlagen bzw. die gegungen und samte Sanierung der Wünsche, die POSITIV BEWERTET WURDEN Z.B.: Siedlung wurden mehrwir mit groß- l die Wohnungen fach als positiv beschrieem Interesse l die Nachbarschaft ben. aufgenommen l Nachbarschaftshilfe Auch die Spielplätze l Außenanlagen mit Spielplätzen haben. wurden von vielen bei l zentrale Lage der Siedlung der Frage nach positiven Es ist oft schwer, l die gute Verkehrsanbindung Beispielen in der Lenzauf die Schnel- l und die Nähe zu verschiedenen siedlung genannt, genele zu sagen, Einkaufsmöglichkeiten. rell empfinden viele der was einem beBefragten die Lenzsiedsonders gut und was einem überhaupt lung als „kinderfreundlich“. nicht gut gefällt. Besonders fremden Allerdings wünschen sich einige AnMenschen zu erzählen, was einem nicht wohnerInnen mehr Sicherheit auf den gefällt, ist oft doppelt schwer. Deshalb Spielplätzen, z.B. bei den Türen zum freuen wir uns sehr, dass so zahlreich eingezäunten Spielplatz im Innenhof. geantwortet wurde. Denn es sind gerade Und manch ein „Rabauke“/freches Kind die Dinge, die stören, die man kennen könnte, wenn es nach einigen Bewohmuss, um etwas verändern zu können. nern ginge, das ein oder andere Mal Obwohl viele der Befragten erst einen etwas höflicher und leiser sein. Moment überlegen mussten, erzählte die überwiegende Mehrheit, sogar mehr Die verschiedenen Bereiche von Lenzals 3/4 der Befragten, dass sie sehr gern siedlung e.V., also das Bürgerhaus, der bzw. überwiegend gern in der LenzsiedKinderclub und das Jugendhaus sowie lung wohnen. die anderen Angebote in der LenzsiedAber obwohl so viele Menschen gern lung, wurden als „besonders gut“ empin der Lenzsiedlung wohnen, haben die funden. Auch das Personal von Lenzmeisten das Gefühl, dass viele Mensiedlung e.V. wurde mehrfach gelobt.

16 LenzLive


Kennen Sie die LenzLive?

n insgesamt 137 Antworten keine Angaben

n 9 Befragte

noch nie gehört

n 20 Befragte

interessiert mich nicht

n 20 Befragte

habe ich schon einmal gelesen

n 36 Befragte

lese ich gerne und regelmäßig

n 52 Befragte

Die häufigste Antwort auf die Frage, was den BewohnerInnen am wenigsten an der Lenzsiedlung gefällt, war das Müllproblem. Überlaufende Mülltonnen, stark verdreckte Hausflure, Treppenhäuser und Fahrstühle und Müll, der aus den Fenstern in die Gärten und den Innenhof geschmissen wird. Durch den herumliegenden Müll werden Ratten „magisch“ angezogen und das stört, wie man sich denken kann, auch viele der Befragten. An dieser Stelle kann sich jeder Leser vielleicht einmal überlegen, wie er mithelfen könnte dieses Problem zu lösen. Zusätzlich sagten viele BewohnerInnen, dass sie sich wünschen, dass die Hausmeister Probleme, wie z.B. einen kaputten Fahrstuhl, schneller beheben. Würde man aus den 157 befragten BewohnerInnen einen großen „König“ der Lenzsiedlung basteln, würde dieser als aller erstes für mehr Sauberkeit und

dauerhaft funktionierende Fahrstühle sorgen. Auch das Miteinander der Menschen würde er verbessern. Und es gäbe auch mehr Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, z.B. kostenlose Deutschkurse. Und er würde, zur Verzückung der Kinder und Jugendlichen, den „Fußballkäfig“ neben dem Jugendhaus vergrößern und mit Flutlicht ausstatten. Zusätzlich würde er ein Einkaufszentrum in oder neben der Siedlung eröffnen und jedem Bewohner einen riesigen Fernseher schenken. Abschließend möchten wir uns noch einmal bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Befragung herzlich für Ihre offenen Antworten, die netten Gespräche, lustigen Momente und tollen Ideen bedanken.

LenzLive 17


AKTUELLES

JA, IST DENN HEUT‘ SCHON WEIHNACHTEN? Noch nicht ganz – aber die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Jetzt ist die richtige Zeit einen Blick zurück auf die Geschichte von Weihnachten und die Festlichkeiten außerhalb deutscher Wohnzimmer zu werfen. Von Ronny Zeidler

„Als Datum für die Feier der Geburt Jesu Christi hat sich vor allem der 25. Dezember durchgesetzt. Die armenischapostolische orthodoxe Kirche feiert die Geburt seit jeher am 6. Januar und viele andere orthodoxe Kirchen die den Übergang vom julianischen zum gregorianischen Kalender nicht mit machten, feiern am 7. Dezember.“

18 LenzLive

Wenn uns der Coca-Cola-rote Weihnachtsmann von den Plakaten herunter angrinst und die Jagd nach Geschenken für die Liebsten in vollem Gang ist, denkt heute kaum noch jemand daran, wie alles einmal begann. ALLER ANFANG IST SCHWER Man mag dem christlichen Glauben ab- und einer anderen Religion zugeneigt sein. Man mag auch jegliche Form der Gottesgläubigkeit insgesamt ablehnen. Doch egal wofür man sich persönlich entschieden hat: an Weihnachten führt für niemanden von uns ein Weg vorbei. Denn was ursprünglich der Feier der Geburt Jesu Christi diente, wird bereits Monate vorher in unser Leben getragen. Mit all ihren Requisiten in den Auslagen von Geschäften und in den Supermarktregalen. Dabei hatte alles so klein angefangen – im wahrsten Sinne des Wortes. Klein Jesulein – nach den Worten der Bibel Gottes Sohn und Erlöser aller Menschen – wurde


uns vor gut zweitausend Jahren in Bethlehem geboren. Natürlich hat die moderne Wissenschaft, die mehr an nachprüfbaren Fakten als an Glaubensdingen interessiert ist, an dieser Story einiges zu mäkeln. Das wird ihr auch leicht gemacht, denn die beiden Erzähler der Weihnachtsgeschichte Lukas und Matthäus konnten sich schon nicht auf eine einheitliche Version einigen. Von dem Einen ist uns die wunderbar anrührende Geschichte mit der fehlenden Unterkunft in der Herberge geblieben, vom Anderen der Teil mit den Geschenken, die die drei Heiligen aus dem Morgenland brachten. Für viele, viele Menschen ist der 25. Dezember ein fester, unverrückbarer Termin und untrennbar mit der Geburt von Jesus Christus verbunden. Dabei ist er gar nicht sicher überliefert. In der Bibel findet dieses Datum jedenfalls keine Erwähnung. Die für den Außenstehenden schönste – weil „göttlichste“ – Herleitung ist die, dass Jesus Christus am Jahrestag seiner Empfängnis den Tod am Kreuz fand. Das war der 25. März. Und wenn man dann von einer exakt neunmonatigen Schwangerschaft ausgeht… AUFGEBÄUMT Sich in der dunklen Jahreszeit etwas Grünes ins Haus zu holen hat eine lange Tradition. Bei den Römern beispielsweise waren es zum

Jahreswechsel Lorbeerzweige. Ganze und geschmückte Bäume kamen während des Mittelalters in Mode. Erst in Zunft- und Vereinshäusern, Der größte dann in der guten Stube. Das war Weihnachtsbaum Deutsch- zu Beginn des 17. Jahrhunderts und naheliegenderweise den wohllands stand 2003 auf dem habenden Bevölkerungsschichten Gelände des vorbehalten. Rheinischen Von Deutschland – um genau Freilichtmusezu sein vom Elsass – aus trat der ums in KomWeihnachtsbaum seinen Siegesmern in der zug rund um die Welt an und löste Eifel und maß die Krippe als das wichtigste Sym38 Meter – das bol für Weihnachten ab. Das die ist beinahe 1,5Zeiten vorbei sind, in denen die mal so hoch wie Bäume mit echten Kerzen erleuchunser Hamburtet wurden, ist sicherlich zu beger Michel! grüßen (denn wer möchte schon ständig eine Hand auf dem Feuerlöscher haben). Dass sie aber in der Regel nicht mehr mit Gebäck und Süßigkeiten behangen werden, sollte man vielleicht noch einmal überdenken. Natürlich nur der lieben Kinder wegen. MARKT-TAGE Ein schöner Brauch in der Vorweihnachtszeit sind die Weihnachtsmärkte. Wie der Weihnachtsbaum können auch sie bereits auf eine jahrhundertelange Historie zurückblicken. Im Gegensatz zum Baum haben sich die Märkte international aber nicht durchsetzen können. Und so findet sich der größte ausländische Markt auch schon unweit der deut-

LenzLive 19


AKTUELLES

schen Grenze im französischen Strasbourg. Das kann man schade finden – man kann sich aber auch für die deutschen Märkte freuen, beschert es ihnen doch regelmäßig und immer mehr Besuch von ausländischen Touristen. Unser Hamburg hat an Weihnachtsmärkten traditionell einiges zu bieten. Das Highlight ist natürlich der historische Weihnachtsmarkt auf dem Rathausmarkt: Holzschnitzer aus Tirol, Printenbäcker aus Aachen, Lebküchler aus Nürnberg, Keramik aus der Lausitz, Silberschmiede und vieles mehr laden zum Staunen, Mitmachen, Probieren und Genießen ein. Aber auch die Märkte in den anderen Stadtteilen haben einiges zu bieten. Wenn man Pech hat, rollt einem in Niendorf vielleicht sogar ein Coca-Cola-Weihnachtstruck über den Fuß. Apropos Coca-Cola: Auch wenn viele glauben, dass wir dem amerikanischen Limonadenkonzern das typische Bild des heutigen Weihnachtsmannes zu verdanken haben: sie haben ihn nicht erfunden – allerdings intensiv dabei geholfen, es populär zu machen: DER MANN IN ROT Weihnachtsmann-artige Figuren, die den braven Menschen Geschenke bringen und die bösen bestrafen, gehen weit in die vorchristliche Zeit zurück. Der Begriff „Weihnachtsmann“ tauchte das

20 LenzLive

Unabhängig davon wo man gerade ist, kommt der Weihnachtsmann fast immer aus dem Norden. Sei es vom nördlichsten Punkt überhaupt, also dem Nordpol, bei den Amerikanern oder beispielsweise aus dem Schwarzwald, wenn man die Schweizer fragt.

erste Mal im 18. Jahrhundert auf und wurde mit dem Lied Heinrich Hoffmann von Fallerslebens Lied „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ von 1835 weit verbreitet. Nur darüber, wie der Weihnachtsmann denn aussieht, war man sich lange Zeit nicht einig. Vom großen Mann mit breitkrempigen Hut bis zu einem kleinen, alten Kobold war alles vertreten. Der rundliche Mann mit weißem Rauschebart und rotem Mantel setzte sich in den 1920ern in Amerika durch. Zum Motiv einer CocaCola-Werbekampagne wurde er erstmalig 1931 und seit dem ist für ihn ein Wechsel der Arbeitskleidung wohl für immer ausgeschlossen. Jedes Jahr erreichen bis zu 200.000 Briefe allein das größte der vier deutschen Weihnachtspostämter im brandenburgischen Himmelpfort. Der Weihnachtsmann ist also sehr beliebt. Doch als Schokoladenfigur muss er den ersten Platz abgeben: der unangefochtene König der Schokohohlkörper ist der Osterhase. HINTER DEM GARTENZAUN … Die Bescherung am Heiligen Abend, wie sie bei den Deutschen üblich ist, ist weit davon entfernt internationaler Standard zu sein. So kommt der Weihnachtsmann andernorts erst im Laufe der Nacht – natürlich durch den Kamin, soweit vorhanden. Ausgepackt wird


also am Morgen des 25. Dezembers. Auch wenn Fischgerichte und Süßigkeiten zu Weihnachten weit verbreitet sind, macht es doch jeder ein wenig anders. So kann Portugal mit Stockfisch, Kürbiskrapfen und mit Zucker und Zimt bestäubten und überbackenen Weißbrotscheiben aufwarten. Kaum zu übertreffen sind die Schweden mit Ihrem Julbord – einem weihnachtlich inspirierten Buffet voller verschiedener Dinge. Vom eingelegten Hering über Krabbensalat bis zum Räucheraal, von kleinen Fleischbällchen namens Köttbullar über Kartoffelgratin bis zum Weihnachtsschinken: hier wird richtig aufgetischt. In Polen gibt es einen besonders schönen Brauch für das Essen am Weihnachtsabend: auf den festlich gedeckten Tisch kommt traditionell ein Gedeck mehr. So kann auch ein unerwarteter Gast mit bewirtet werden. In Erinnerung an die Herbergssuche der Heiligen Familie soll kein anklopfender Gast draußen vor der Tür bleiben. … UND NOCH VIEL, VIEL WEITER! Die Australier und Neuseeländer sind arm dran. Hier leben zwar viele Christen, aber bei ihnen fällt Weihnachten mitten in den Sommer. So wirken der Pelz tragende Weihnachtsmann mit seinem Schlitten

Die Philippinen kennen die weltweit längste Weihnachtszeit. Traditionell wird das Fest durch Abendmessen eingeläutet, die am 16. Dezember beginnen und über neun Tage andauern.

und „Jingle Bells“ im Radio eher unpassend. Und da im Sommer niemand vor dem Fernseher hocken will, gibt es auch kein weihnachtliches Fernsehprogramm. Mit dem Jahreszeiten-„Problem“ hat man auch in Südamerika zu kämpfen. Allerdings deutlich weniger. Denn hier steht noch die Religiösität im Vordergrund. Mit einer Mischung aus europäischen und indianischen Traditionen konnte man sich bisher gut gegen den Einfluss des nordamerikanischen Konsum-Weihnachtens wehren. Damit ist man auf dem aktuellen Stand. In Ländern ohne große christliche Tradition wird Weihnachten ebenfalls häufig gefeiert. Die Japaner – hauptsächlich Anhänger des Shintoismus und Buddhismus – haben keine Weihnachtsfeiertage, aber Weihnachten trotzdem als ein Fest der Liebe adoptiert. Es ist eine Gelegenheit für Paare, sich kennenzulernen und in Gruppen Partys zu feiern. Bereits Verliebte beschenken sich, haben ein spezielles Date und spazieren an den Weihnachtsbeleuchtungen vorbei, die von Firmen und Behörden organisiert werden. Der Familie widmet man sich dann zum Neujahrsfest. Wer also von Weihnachten die Nase voll hat, sollte sich also entweder ein U-Boot oder ein Raumschiff zulegen. Denn ganz so leicht entkommt man ihm nicht.

LenzLive 21


Der Zeitvogel

Das Ende der Auff端hrung

ZIRKUS IN DER LENZSIEDLUNG 22 LenzLive


Wie jedes Jahr, meist in den Herbstferien, gab es wieder ein Zirkusprojekt. Es begann um 10.00 Uhr und die Kinder und Jugendlichen übten sehr fleißig bis um 14.30 Uhr. Die ersten zwei Tage probierte man aus, was das Zeug hielt. Von Einradfahren bis zur ruhigen Kugelnummer war alles dabei. Am Mittwoch bekamen wir unsere Nummern, die wir am Freitag um 17.00 Uhr vorführten. Natürlich hätten wir das sicher nicht geschafft ohne unsere erfahrenen Lehrer von der Cirkusschule TriBühne: Milena, Sophie, Philip und unseren verrückten Ingo. Es gab auch eine Mittagspause, in der wir uns Dank der fleißigen Helferin Romina stärken konnten. Natürlich spielten Sabine, Shohreh, Avni und Linus ebenfalls eine große Rolle - denn mal unter uns – Hilfe brauchten auch die Lehrer. Wie jedes Jahr war es eine hammergeile Woche und unser Auftritt war auch gelungen. Danke an alle Helfer und Spender! Und hoffentlich wirds nächstes Jahr wieder so cool.

Das Zeitküken (unten)

Die Kugelnummer (oben)

Die Devil-StickNummer (unten)

Eine begeisterte Teilnehmerin

LenzLive 23


SEITEN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

MÄDCHENÜBERNACHTUNG Die Mädchenübernachtung war toll. Fast alle Mädchen standen vor dem Kinderclub, und überall waren große und kleine Koffer. Als alle da waren, haben wir aufgeteilt, wer wo schläft und wer was macht. Wir haben Nudeln mit Hackfleischsoße und Käsesoße gegessen. Viola hat mit ein paar Kindern Eis gemacht. Nach dem Essen haben viele Kinder Sing-Star gespielt und andere haben getobt. Fiorella hat ein paar von uns die Haare mit bunten Fäden geflochten. Donja, Esra, Larissa, Anika und ich sind ein bischen raus gegangen. Nach einer Weile mussten wir die Betten

machen und schlafen gehen, aber viele wollten nicht. In unserem Zimmer haben die meisten Nintendo DS gespielt und zwei anderen Mädchen wurde etwas vorgelesen. Shoukufeh und ich haben fast die ganze Nacht rumgelacht und uns gegenseitig gekitzelt. Aber dann kam Viola zu uns und wir mussten trotzdem immer lachen. Am Morgen waren wir alle müde und Nadines Haare stiegen zu Berge. Am Tag vor der Übernachtung backten ein Teil der Mädchen mit Shohreh einen Kuchen für Larissas B-day. Maren Afroni

DER ADVENTSKALENDER - RÄTSEL GEHT WIEDER LOS ! (für alle JugendhausbesucherInnen)

Ab 1.12.09

Jeden Tag um 17.00 Uhr das Rätsel lösen - der Sieger kann sich ein Päckchen aussuchen. Werde Rätselkönig 2009

Jugendhausöffnungszeiten in den Weihnachtsferien Mo. Di. Mi. Mo. Di. Mi.

21.12.09 22.12.09 23.12.09 28.12.09 29.12.09 30.12.09

15:30-20:30 Uhr 15:30-20:30 Uhr (m. Abendbrot) 15:30-18:30 Uhr 15:30-20:30 Uhr 15:30-20:30 Uhr (m. Abendbrot) 15:30-18:30 Uhr

Und am 31.12.09 von 14:00-17:00 Uhr Sylvesterparty im Jugendhaus Euch allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!! Das Jugendhausteam

24 LenzLive


VERLÄNGERTES WOCHENENDE AN DER NORDSEEKÜSTE In den Herbstferien starteten sechs Jugendliche mit Mitarbeitern des Jugendhauses zu einem „verlängerten Wochenende“ an die Nordseeküste… nach Cuxhaven. Die sechs hatten sich nämlich schon ein halbes Jahr vorher zu einer 9tägigen Reise angemeldet, da es aber zu wenig Teilnehmer gab, konnte die Reise nicht stattfinden. An dieser Stelle sei einmal folgende Anmerkung erlaubt: Das Jugendhaus braucht immer schon sehr früh die Anmeldungen der Teilnehmer zu einer Reise, um noch rechtzeitig finanzielle Unterstützung beim Jugenderholungswerk beantragen zu können.

Das nun wiederum ist aber für Jugendliche nur schwer zu verstehen: Warum sollen die sich vor den Sommerferien überlegen, wo sie in den Herbstferien hinfahren? Tja, schwieriges Problem. Aber zurück zu den oben erwähnten sechs – die hatten sich nämlich angemeldet und machten lange Gesichter, als dann die Reise wegen zu geringer Teilnehmerzahl abgesagt wurde. Da hatten die Mitarbeiter des Jugendhauses eine tolle Idee: Sie fuhren TROTZDEM! Gut, nur für drei Tage und das Geld musste auch noch schnell zusammen „gesponsert“ werden. Aber irgendwie ging es doch. Und es reichte sogar für einen Wellenbadbesuch, Bowling, chinesischen Mittagstisch, Drachen steigen lassen und: eine Nachtwanderung. Aber die Begegnung nachts im Wald mit „Eddie dem Koch“ ist zu gruselig und kann deshalb hier nicht erzählt werden!

Aerodynamik Ingeneuer Ole erklärt die Flugeigenschaften eines Drachens. Die Jungs genießen die Herbstsonne

LenzLive 25


SEITEN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

MÄDCHENTAGE Dies ist ein Kauf-Aufruf an alle Freunde des Jugendhaus Mädchentages. Wir, besser gesagt eine Gruppe backwütiger Mädchen und Praktikantinnen, möchten Ihnen gern ein paar leckere selbstgemachte Kekse, gebrannte Mandeln und frisch gemachte Waffeln zum Kauf anbieten. Mit diesem Kauf unterstützen Sie einen Ausflug dieser backwütigen Truppe, viel mehr noch wäre dieser Ausflug ohne Ihre Hilfe nicht möglich! Die Zutaten sind schon gekauft und bald wird der Duft von frischen Keksen das Jugendhaus erfüllen….und in Mitten dieser Weihnachtlichkeit werden die Mädchen mit Mehl und Eiern, Marzipan und Mandeln und vielem mehr hantieren, um Ih-

nen ein paar Leckereien zu zaubern. Finden werden Sie uns und unsere Backergebnisse am 04.12.2009 um 17:00 Uhr vor dem Adventsfenster im Kinderclub und auf dem Weihnachtsmarkt im Innenhof der Lenzsiedlung am 16.12.2009 ab 16:00 Uhr. Wir hoffen sehr, dass Sie die Arbeit der Mädchen mit dem Kauf einer Tüte Kekse oder einer leckeren Waffel belohnen werden, gern natürlich auch zwei oder drei. Und wir freuen uns, Sie auf dem Weihnachtsfest im Innenhof der Lenzsiedlung und/oder dem Adventsfenster vor dem Kinderclub Lenzsiedlung zu sehen. Nele Schuldt

MÄDCHENTAG - PROGRAMM Dezember 2009, Januar und Februar 2010 immer freitags von 15.30 - 18.30 Uhr im Jugendhaus 04.12. 11.12. 18.12. 08.01. 15.01. 22.01. 29.01. 05.02. 12.02. 19.02. 26/27.02.

26 LenzLive

Kekse backen gebrannte Mandeln machen Ausflug auf den Weihnachtsmarkt Bitte vorher im Jugendhaus anmelden und 1 Euro mitbringen! Treffen um 15.30 Uhr vor dem Bürgerhaus Let`s make a movie - “Lurch TV Girls Production” Let`s make a movie - “Lurch TV Girls Production” Let`s make a movie - “Lurch TV Girls Production” “Pimp my T-Shirt” Schmuck selbst basteln Schlittschuhlaufen Bitte vorher im Jugendhaus anmelden und 2 Euro mitbringen! Treffen um 14.45 Uhr vor dem Bürgerhaus „Sing-Star-Session“ Mädchenübernachtung im Jugendhaus Bitte vorher im Jugendhaus anmelden und 2 Euro mitbringen! Treffen um 18.00 Uhr im Jugendhaus


Der Kurs, seit einem halbem Jahr geleitet von unserem Trainer Benni (deutscher Meister im Breakdance !!), besteht nun seit knapp 2 Jahren. Anfangs von Jugendlichen gut besucht, hat sich im Laufe der Zeit die Entwicklung ergeben, dass dieser Kurs vornehmlich von Kindern zwischen 6 – 12 Jahren besucht wird.

Z N E L K BREA

Wir freuen uns sehr über die rege Beteiligung und hoffen, dass diese Gruppe noch viele Schritte und Moves miteinander erarbeitet. Wer selbst mal vorbei kommen möchte oder sein Kind zu diesem Kurs bringen will, ist an dieser Stelle herzlich eingeladen vorbei zu kommen!! Der Breakdance Kurs „Breaklenz“ findet immer mittwochs in der Zeit von 18.30 – 20.00 Uhr im Saal des Bürgerhauses statt. Die Kinder vom Breaklenz Kurs treten auf der Weihnachtsfeier im Innenhof am 16.12.200, in der Zeit zwischen 16.00 – 18.00 Uhr auf !!

LenzLive 27


VERBRAUCHERTIPPS

MIETERVEREIN ZU HAMBURG Mieterverein zu Hamburg für Bewohner der Lenzsiedlung jederzeit telefonisch zu erreichen „Wir wollen immer so nah wie möglich bei den Mietern sein, das ist für uns ein wichtiges Anliegen“ so Wilfried Lehmpfuhl, Rechtsberater beim Mieterverein zu Hamburg. In den vergangenen Jahren hat er regelmäßig eine Sprechstunde in der LenzSiedlung durchgeführt. Während des Umbaus des Stadtteilbüros kann dieser bewährte Service leider nicht angeboten werden. Dafür ist Wilfried Lehmpfuhl jedoch telefonisch unter den Rufnummern:

Rechtssprechung sei man zu nichts mehr verpflichtet. Das ist so aber nicht richtig. Je nach Gestaltung des Mietvertrages ist der Mieter zur Schönheitsreparatur (Tapezieren und Anstricharbeiten) verpflichtet oder nicht. Grundsätzlich müssen aber Mängel beseitigt und Einbauten entfernt werden. Was tatsächlich zu tun ist, lässt sich in der Regel nur nach sachgerechter Prüfung des Mietvertrages und der Unterlagen feststellen.

040 / 879 79 - 205 0173 /958 58 69

Viele Vermieter machen den ausziehenden Mietern auch mit einem umfangreichen Vorabnahmeprotokoll Angst, in dem häufig sogar die voraussichtlichen Kosten aufgeführt sind, falls die Arbeiten nicht durchgeführt werden sollten. Wilfried Lehmpfuhl hierzu: „ Auf keinen Fall das Vorabnahmeprotokoll unterschreiben, mit dem Protokoll und dem vollständigen Mietvertrag zur Beratung kommen und im Einzelfall einen Außendienstmitarbeiter des Mietervereins gegen ein geringes Honorar zur Prüfung in die Wohnung bestellen. Durch rechtzeitige Beratung lässt sich häufig viel Geld sparen.“

erreichbar. Termine lassen sich dann im seinem Büro, Beim Strohhause 20, unmittelbar am Berliner Tor oder in der LenzSiedlung vereinbaren. Außerdem gibt es eine Beratungsstelle des Mietervereins in der Hartwig-Hesse-Str. 1, die folgende Sprechzeiten hat: montags 16.00 - 18.30 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags 17.00 - 19.30 Uhr. Neben Fragen zur Betriebskostenabrechnung und zu Mieterhöhungen geht es in den Sprechstunden des Mietervereins auch immer wieder um die Frage, welche Arbeiten beim Auszug durchzuführen sind. Viele Mieter meinen, nach der neuesten

Weitere Informationen zum Mieterverein und zum Mietrecht gibt es unter: www.mieterverein-hamburg.de

Mieterverein zu Hamburg von 1890 r.V., Landesverband im Deutschen Mieterbund e.V. Mit mehr als 56.000 Mitgliedshaushalten Hamburgs größte Mieterorganisation Beim Strohhause 20, 20097 Hamburg (bei U/S-Bahn Berliner Tor), Tel. 040/ 8 79 79-0, Fax 040/ 8 79 79-110 www.mieterverein-hamburg.de info@mieterverein-hamburg.de

28 LenzLive


GESUNDHEIT UND BEWEGUNGS

„OPSTAPJE“ - SCHRITT FÜR SCHRITT Viele fröhliche Gesichter und stolze Eltern gab es am letzten Novembersonntag im Bürgerhaus zu bewundern, als ca. 20 kleine Kinder gemeinsam mit ihren Familien das Abschiedsfest von „Opstapje“ vom Mehrgenerationenhaus Nachbarschatz e.V. feierten und ihr Diplom überreicht bekamen. Das aus den Niederlanden stammende Programm „Opstapje“ kann sinngemäß mit „Schritt für Schritt“ übersetzt werden und ist ein Spiel- und Förderprogramm für Kinder ab ca. 18 Monaten. Ungefähr 1 ½ Jahre haben wir die Familien begleitet und Ideen für Spielmöglichkeiten im Alltag weitergegeben, um die Beziehung von Eltern und Kindern durch gemeinsame Spielaktivitäten zu unterstützen und zu stärken. Eltern zu sein bedeutet große Freude und auch eine große Verantwortung. Das Mehrgenerationenhaus Nachbarschatz e.V. (ehem. Mütterzentrum) in der Müggenkampstraße 30a will deshalb gemeinsam mit der Lenzsiedlung Familien möglichst schon frühzeitig unterstützen. So haben sich die Eltern bei „Opstapje“ über die vielen Anregungen sehr gefreut. Eine Mutter berichtete: sie hat eine sehr liebevolle Beziehung zu ihrer Tochter bekommen, seit dem sie ihr jeden Abend ein Buch vorliest.

jektes in den Familien verbleiben. Zusätzlich zu den regelmäßigen Spielaktivitäten finden gemeinsame Gruppentreffen bei uns im Nachbarschatz mit anderen Eltern statt. Hier können die Familien sich austauschen und erhalten Informationen rund um die Entwicklung ihrer Kinder. Zudem bieten wir Ausflüge und Aktionen für die Kinder an. Das Mehrgenerationenhaus Nachbarschatz möchte mit dem Programm grundsätzlich alle Familien im Stadtteil Eimsbüttel und der Lenzsiedlung ansprechen. Es ist auch geeignet für Eltern, für die es aus unterschiedlichsten Gründen in der aktuellen Lebenssituation schwierig ist, auf die Bedürfnisse ihrer Kinder angemessen einzugehen und die dies verändern möchten. Familien, die an dem Programm interessiert sind oder genauere Informationen möchten, können sich mit der Koordinatorin für das Programm in Verbindung setzen: Kristin Heldewig (zu erreichen: dienstags, mittwochs, donnerstags) Mehrgenerationenhaus Nachbarschatz Tel: 040 – 40 17 06 07

Ab Februar 2010 wird es wieder ein neues Angebot vom Mehrgenerationenhaus Nachbarschatz mit „Opstapje“ für 20 Familien in Eimsbüttel und der Lenzsiedlung geben. Wir führen das Programm mit zwei Hausbesucherinnen (Mütter aus dem Stadtteil) bei den Familien zu Hause durch. Jedes Mal bringen wir Spielmaterialien für die Kinder und Anregungen für den gemeinsamen Alltag mit, die auch nach Beendigung des Pro-

LenzLive 29


GESUNDHEIT UND BEWEGUNGS

GRÜN-WEISS EIMSBÜTTEL Preisgünstige Gesundheitsoffensive im Sportverein Grün-Weiss Eimsbüttel Fit in den Herbst - gesund durch den Winter, so lautet das Motto. Machen Sie die Herbstzeit zu Ihrer per-sönlichen Wohlfühljahreszeit! Der Sportverein Grün-Weiss Eimsbüttel bietet ganzjährige sportliche Aktivitäten (Mitgliedschaft) wie auch befristete Sportkurse (Kurzzeitmitgliedschaft) an. Bis Ende November sparen Sie die Aufnahmegebühren, wenn Sie sich für eine günstige Vereinsmitgliedschaft entscheiden. Machen Sie z.B. mit bei Pilates, freitags, in der Schulsporthalle Hinter der Lieth 61 (direkt U-Bahn-Station Hagendeel) oder Power Fitness, donnerstags, 20.00 Uhr, im GWE-Sportzentrum in der Lutterothstraße 43.! An allen Wochentagen gibt es ein breites Fitness & GesundheitssportProgramm im Verein Sportverein plant neue Reha-Freizeit-Gruppe Für alle Personen mit Problemen aus den neurologischen Krankheitsbildern (z.B. Parkinson, Schlaganfall, Muskelerkrankungen) bietet der Sportverein Grün-Weiss Eimsbüttel einen Schnupperkurs an. Am 1., 8. und 15.12.2009 – jeweils dienstags 20-21 Uhr, im „GWE-Sportzentrum“ Lutterothstraße 43 können Sie testen, ob dieses Angebot Ihnen und Ihrer Gesundheit hilft. Der Preis beträgt einmalig Ruro 15,- für drei Probestunden. Clubhausgastronomie als „Heimspiel“ neu gestartet Seit ein paar Wochen läuft in unserem Sportverein wieder ein echtes Heimspiel. Unsere Clubhausgastronomie hat unter neuer Bewirtung und neuem Namen geöffnet. In den letzten Monaten musste der Vorstand

30 LenzLive

leider erneut eine Suche nach einem Pächter starten. Dabei ist es uns gelungen mit Niels Böttcher einen erfahrenen Gastronom zu verpflichten. Böttcher leitete zuletzt sehr erfolgreich die Gastronomie eines FitnessStudio in Nendorf. Für sein neues Lokal bringt Böttcher seine Vorstellungen so auf den Punkt: „Wir möchten einen Treffpunkt für alle - natürlich insbesondere für die Vereinsmitglieder - mit moderaten Preisen einrichten.“ Er will immer ansprechbar sein und genau darauf achten, in welche Richtung die Wünsche der Gäste gehen. Verbunden mit dem Pächterwechsel ist auch ein neues Erscheinungsbild unseres Clubhauses. Es wird ab sofort ein weiteres Bier – Radeberger – ausgeschenkt werden. Zudem beabsichtigt der Pächter den bisher schon gültigen Hinweis, dass das Haus auch für Mitglieder wie Nichtmitglieder gleichermaßen geöffnet ist, mit mehr Inhalt und Leben zu füllen. Als weitere Maßnahme wird dazu die Verlässlichkeit der Öffnungszeiten montags, mittwochs und donnerstags, 16-23 Uhr, sowie an anderen Tagen bei Sportbetrieb und vorheriger Absprache garantiert. Und nicht zuletzt hat das Clubhaus einen neuen Namen bekommen: Es heißt von nun an „Heimspiel“! Kontakt: Niels Böttcher, 0173-249 34 08, 570 04 653, mal: post@heimspiel-gwe.de Nehmen Sie Kontakt mit unserer Geschäftsstelle auf, unter Tel. 560 12 45, e-mail info@ gweimsbuettel.de beraten wir Sie gerne individuell und umfassend.


DORIS MÖDE - PHYSIOTHERAPEUTIN Teil I Die Füße der Kinder Füße fit und beweglich halten, sollte genauso zur Körperpflege gehören wie Zähneputzen. Denn sie müssen uns im Laufe des Lebens über eine lange Strecke tragen. Für uns aufrechte Wesen ist es ein Balanceakt, der perfekt funktionieren muss, weil sonst Rücken und Knie schaden nehmen. Schaden nehmen können auch die Füße durch Übergewicht, lassen Sie es bei ihren Kindern nicht soweit kommen. Den Kindern lässt es sich leicht vermitteln, wie man die Füße optimal und auf natürliche Art und Weise bewegt, denn sie haben viel Spaß am Barfußgehen und an Fußübungen. Ziehen die Kinder ihre Schuhe aus, laufen sie sofort los, springen und hüpfen. Das Gefühl ohne Schuhe und Strümpfe zu laufen, vermittelt ein Gefühl der Freiheit. Geben Sie den Kindern so oft wie möglich die Gelegenheit für ein unbeschwertes „Leben auf freiem Fuß“. Die meisten Übungen erfordern das Greifen mit den Zehen, was kleinere Kinder oft noch ohne Probleme können, es stärkt die

Haltemuskulatur des Fußgewölbes und hält die Zehen beweglich. Balance und Koordination erreicht man indem man auf einem Fuß steht und mit dem anderen Fuß etwas Kniffeliges macht, z.B. einen Ball hin und her rollt oder Kreise in der Luft zeichnet. Durch eine sitzende Lebensweise haben Kinder zu wenig Entwicklungsreize. Dies kann man ändern, mit abwechslungsreichen Fußsohlenreizen. Einige Beispiele: barfuß im Sand, auf Naturboden oder im Grass laufen, auch auf Steinen laufen schadet nicht, der Fuß passt sich der Bodenbeschaffenheit an. Es kräftigt die Muskeln, Sehnen und Bänder und hält die Gelenke beweglich. Barfußgehen und Fußgymnastik fördern unsere Körperwahrnehmung heraus. Oft erlebt man, dass dadurch der kindliche Tatendrang geradezu entfesselt wird. Die Füße der Kinder sollten nicht vernachlässigt werden oder in zu enge oder zu kurze Schuhe gesteckt werden, denn sie müssen sie noch durch ihr ganzes Leben tragen.

LenzLive 31


GESUNDHEIT UND BEWEGUNGS

GESUNDHEITSSCOUT IN DER LENZSIEDLUNG Gesundheit ist laut Weltgesundheitsorganisation „ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehen und nicht das Fehlen von Krankheit und Gebrechen“ Gesunde Nahrung, eine natürliche Umwelt, angemessene Kleidung, ausreichende Bewegung und genügend Schlaf sind wichtige körperliche Faktoren für Gesundheit. Eine emotionale Ausgeglichenheit, eine erfüllte Sexualität und intakte soziale Beziehungen sowie Gesundheit förderliche Arbeitsbedingungen stehen für ein gesundes Leben. Zusätzlich fördern Liebe, Selbstvertrauen, Sicherheit, Freiheit und Gemeinschaft das seelische Wohlergehen. Seit 2001 ist das kommunale Gesundheitsamt gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern und Angeboten der Gesundheitsförderung im Quartier aktiv. Der Verein Lenzsiedlung e.V. unterstützt in Form von regelmäßigen Angeboten und Projekten das Präventionsprogramm „Lenzgesund – vernetzte frühe Hilfen rund um Schwangerschaft, Geburt und erste Lebensjahre“. Der Runde Tisch, bestehend aus Einrichtungen der Gesundheits- und Sozialversorgung trifft sich zweimal im Jahr. Die Umsetzung des Präventionsprogramms wird durch das Institut für Medizin-Soziologie des Universitätsklinikums HamburgEppendorf wissenschaftlich begleitet.

32 LenzLive

Das Programm verknüpft Maßnahmen zur Aktivierung der Bewohnerschaft und Versorgungsangebote. Die Projekte stärken die Gesundheitskompetenz der Bewohner in der Lenzsiedlung. Das Thema Gesundheit hat mittlerweile einen großen Stellenwert in der Lenzsiedlung.

Unser Gesundheitsscout in der Lenzsiedlung DAVID BALZER

Der Gesundheitsscout ist im direkten Kontakt mit den Menschen. Er ermittelt die gesundheitsrelevanten Belastungen und Versorgungsdefizite und die daraus entstehenden Angebotswünsche. Der Gesundheitsscout berät vertraulich und findet individuelle Lösungen bei unterschiedlichen Gesundheitsfragen und damit das passende Angebot in der Umgebung. Informationsveranstaltungen zu verschiedenen Themen z.B. Impfen oder Zahngesundheit und ein übersichtliches Programm, erleichtern den Menschen aus der Lenzsiedlung den Weg zu einem gesünderen Leben.


FAMILIENHEBAMME

AKTUELLE ANGEBOTE

nJeden Freitag von 10.00 - 12.00 Uhr findet die Spielgruppe für Kinder bis 1 Lebensjahr statt.

Britta Maihofer

nZusätzlich findet am erster Freitag im Monat zur gleichen Zeit das Mütterfrühstück statt. Kinderclub im Bürgerhaus.

nSCHWANGERENBERATUNG SkF e.V. Hamburg-Altona Jeden 2ten Dienstag im Monat von 9.00 - 12.00 Uhr berät Britta Maihofer in sozialen Fragen. Julius-Vosseler-Str. 116, 2ter Stock Schwanger? Baby ist da? Ohne Plan mit vielen Fragen? Sozialpädagogin Britta Maihofer aus der Schwangerenberatungsstelle des SkF e.V. Hamburg-Altona berät Frauen und Familien in der Lenzsiedlung. Sie informiert über rechtliche Ansprüche und finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt eines Kindes. Die Familienhebamme der Lenzsiedlung steht zur gleichen Zeit für Fragen zur Verfügung. Die Beratung ist kostenfrei und unabhängig von Nationalität und Konfession. Sie findet jeden 2. Dienstag im Monat im Bürgerhaus Lenzsiedlung statt. nDie nächsten Sprechzeiten sind am 8.12.09 / 12.01.10 / 09.02.10 / 09.03.10 Es können vorab telefonisch Termine vereinbart werden: Bürgerhaus Lenzsiedlung, Tel: 43 09 67 47 (Familienhebamme Jannine Derlich)

BABYFÜHRERSCHEIN

nDer nächste Babyführerschein in der Lenzsiedlung startet am 13. November 2009 bis Februar 2010 immer Freitags von 10 – 12 Uhr im Kinderclub Lenzsiedlung. Organisiert und durchgeführt wird er diesmal von Viola Thon und Regine Itzwerth. Die Hebamme Jannine Derlich wird uns unterstützen.

LenzLive 33


REZEPTE AUS ALLER WELT

DIESES MAL LIEBLINGSREZEPTE FÜR

WEIHNACHTEN

Weihnachten nähert sich mit großen Schritten und damit beginnt die alljährliche Suche nach den schönsten, leckersten und besten Rezepten zum Backen und Kochen. Plätzchen zu Weihnachten müssen sein und auch ein Kuchen mit Äpfeln, weil dieses Obst in die Jahreszeit passt. Gemütlich mit Freunden zu Hause sitzen, etwas Heisses trinken und süße Sachen knabbern und über Gott und die Welt reden. Dabei vergisst man auch das ungemütliche Wetter. VIEL SPAß BEIM NACHBACKEN

Geleeherzen-Ringe Zutaten: 150 g Mehl 150 g gemahlene Haselnüsse 75 g Zucker 1 EL Vanillezucker 150 g kalte Butter 1 Ei Johannisbeer- oder Himbeergelee Puderzucker

1. Mehl auf die Backunterlage sieben, Zucker und Vanillezucker darüberstreuen und eine Mulde eindrücken. Die Butter in Stückchen auf den Rand setzen. Ei in die Mulde geben, alles rasch verkneten und 2 Std. im Kühlschrank ruhen lassen 2. Mehl auf die Backunterlage sieben, den Teig dünn ausrollen, mit kleinen Rosetten ausstechen. Die Hälfte mit kleinen Herzen ausstechen. Auf dem gefetteten Backblech ca. 10 Min. bei 200 Grad backen. 3. Die erkalteten Plätzchen mit Himbeer- oder Johannisbeergelee bestreichen und auf jedes einen mit Puderzucker bestäubten Ring setzen.

34 LenzLive


Französischer Apfelkuchen Zutaten: Mandelteig 250 g Mehl 150 g gemahlene Mandeln 2 TL feiner Zucker 125 g weiche Butter 1 EL Wasser Füllung: 5 mittelgroße grüne Äpfel 2 EL Zitronensaft 2 EL Mehl 4 Eier, verquirlt 300 ml Milch oder Sahne 1 TL Vanillearoma 80 g Puderzucker 1/2 TL gemahlener Zimt

1. Backofen auf 210 Grad vorheizen. Einen Tortenboden von 23 cm Durchmesser mit Butter oder Öl einfetten, Rand vom Boden gleichmäßig mit Mehl besteuben.

Mehl, Mandeln, Zucker und Butter zu einer krümeligen Masse verarbeiten. Wasser dazu geben und zu einem glatten Teig verrühren. Mit Folie bedecken und 30 Min. in den Kühlschrank stellen. 2. Äpfel schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Mit Zitronensaft bestreichen, damit die Äpfel nicht braun werden. Mehl und Eier verrühren, Milch oder Sahne und Vanillearoma zugeben und gut vermischen.

3.Den Teig zwischen Folien ausrollen. Die vorbereitete Form damit auslegen. Die Apfelviertel darauf verteilen, mit Puderzucker und Zimt bestreuen.30 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und die Eiercreme über die Äpfel gießen. Bei 150 Grad nochmals 1 Std. backen, bis die Creme fest geworden ist.

HINWEIS: Falls gewünscht, können auch eingemachte Äpfel benutzt werden. In diesem Fall den Tortenboden 10 Min. vorbacken und abkühlen lassen, bevor die Äpfel und die Creme darauf verteilt werden. Nochmals 1 Std. backen.

LenzLive 35


VERANSTALTUNGSKALENDER

TERMINE WEIHNACHTSFEIER IM INNRNHOF Mittwoch, 16. Dezember 2009 16.00 Uhr im Innenhof FESTAUSSCHUSS Donnerstag, 17. Januar 2010 16.30 Uhr, Julis-Vosseler-Str. 193 WIR STREICHEN UNSER BÜRGERHAUS 08. - 10. Januar 2010

UNS? HILFT WER

AFRICA-CUP

19. Januar 2010 Villa im Park (letztes Gruppenspiel Ghana)

AFRICA-CUP

24. - 25. Januar 2010 Villa im Park

AKTIVOLI

Sonntag, 24. Januar 2010 11.00 - 17.00 Uhr, Handelskammer Hamburg

STADTTEILBEIRAT Mittwoch, 27. Januar. 2010 18.30 Uhr, Julius-Vosseler-Str. 110a AFRICA-CUP

Donnerstag, 28. Januar. 2010 Villa im Park (2x Halbfinale)

AFRICA-CUP

Samstag, 30. Januar 2010 Villa im Park (Spiel um den 3. Platz)

AFRICA-CUP

Sonntag, 31. Januar 2010 Villa im Park (Finale)

36 LenzLive


TERMINE FESTAUSSCHUSS Donnerstag, 04. Februar 2010 16.30 Uhr Julius-Vosseler-Str. 193 KICKERTURNIER IM BÜRGERHAUS Samstag, 20. Februar 2010 17.00 - 22.00 Uhr Bürgerhaus STADTTEILBEIRAT Mittwoch, 24. Februar 2010 18.30 Uhr, Julius-Vosseler-Str. 110a MÄDCHENÜBERNACHTUNG Freitag, 26. Februar 2010 Im Jugendhaus FESTAUSSCHUSS Donnerstag, 04. März 2010 16.30 Uhr Julius-Vosseler-Str. 193 LURCHLAND

08 - 15. März 2010 Jugendhaus

BESONDERE TERMINE

KINDERFERIENPROGRAMM 08. - 19. März 2010 Kinderclub SCHWIMMKURS

FÜR FRAUEN Start Freitag 04. Dezember 2009 10.00 - 12.00 Uhr in der Schwimmschule Turmweg Kosten 30,- Euro

Info: Monika Blaß Tel.: 430 967 13

G ES FREI TUN E ACH H PLÄTZ C O N SIND

THEATER AG FÜR KINDER UND JUGENDLICHE (10 – 18 Jahre) mit Mable! ...immer Donnerstags ab 16:00 Uhr im Bürgerhaus – Saal!

LenzLive 37


RUND UMS BÜRGERHAUS

KINDERCLUB täglich 12.00 bis 15.30 Uhr (mit Anmeldung)

KONTAKT: Sabine Herkenrath Tel.: 43 09 67-11 DONNERSTAG 15.30 - 18.30 Uhr Mädchengruppe

KINDERCLUB

FREITAG

PÄDAGOGISCHER MITTAGSTISCH

täglich 15.30 bis 18.30 Uhr

MONTAG

15.30 - 18:30 Uhr Jungengruppe

DIENSTAG

offenes Haus

MITTWOCH

offenes Haus, Fit u. Friedlich Sportangebot für Kinder v. 6 - 12 Jahren 14.30 - 16.00 Uhr, Turnhalle Schule Vizelinstr.

Fit u. Friedlich Sportangebot f. Kinder v. 6 - 12 J. 14.30 - 16.00 Uhr, Turnhalle Schule Viuelinstr. Schwimmen ab 15.00 Uhr Theaterschule für russischsprachige Kinder 16.30 - 17.45 Uhr (ab 3 J.) 18.00 - 19.00 Uhr (ab 5 J.)

SAMSTAG

09.15 - 14.00 Uhr Asbuka (Musikschule) im Kinderclub

SONNTAG

16.00 - 17.00 Uhr in der Kita Vizelinstr.

10.00 - 14.00 Uhr Russische Schule, Info Olga Schevchenko Tel.: 401 50 27

MONTAG

DONNERSTAG

Mutter u. Kind-Turnen

JUGENDBEREICH 15.30-18.30 Uhr für Jugendlichen bis einschl. 18 Jahre 18.30-20.30 Uhr für alle Jugendlichen DIENSTAG 15.30-18.30 Uhr für Jugendlichen bis einschl. 18 Jahre 18.00 Uhr Abendbrot 18.30-20.30 Uhr für alle Jugendlichen 18.45 Uhr Abendbrot

MITTWOCH

15.30-18.30 Uhr Jungengruppe 10-14 J.)

38 LenzLive

15.30-18.30 Uhr für Jugendlichen bis einschl. 18 Jahre 18.00 Uhr Abendbrot 18.30-20.30 Uhr für alle Jugendlichen 18.45 Uhr Abendbrot

FREITAG

15.30-18.30 Uhr Mädchengruppe ab 11 Jahre

BERATUNG

Montags und donnerstag 14.30 - 15.30 Uhr, und nach Vereinbarung


Die Angebote werden gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg.

JUGENDBEREICH HAUSAUFGABEN & FÖRDERN

Mo - Do 14.30-15.30 Hausaufgabenhilfe Mo, Di

15.30-18.00 Uhr, Fördern Englisch, Deutsch nach Vereinbarung 17.30 -18.30 Uhr Fördern für Handelsschüler

Do

nach Vereinbarung 17.00-20.00 Uhr Fördern Mathe nach Vereinbarung KONTAKT: Babette Kaendler Tel.: 490 53 09

Bitte bei allen Terminen im Jugendhaus anrufen.

BERATUNG SOZIALBERATUNG

dienstags 09.00 – 12.00 Uhr, Beratung: Britta Maihofer Tel.: 43 09 67 47 08.12.09/ 12.01.10/ 09.02.10/ 09.03.10 und Termine nach Vereinbarung

JOB CAFÉ

FINANZCOACHING/ SCHULDNERBERATUNG

Stadtteilladen Eimsbüttel montags 14.00 – 15.00 Uhr, in der Loge 128 Leitung: Sigrid Steinhauer

Dienstleistungszentrum Eidelstedt donnerstags 15.30 - 17.30 Uhr, in der Loge 128

FAMILIENHEBAMME

dienstags 10.00 – 12.00 Uhr, offene Sprechstunde Leitung: Jannine Derlich Termine nach Vereinbarung

ERZIEHUNGSBERATUNG

Nach Absprache Tel.: 43 09 67-13 Leitung: Bettina Freyer u. Katja Ewald

SPRECHSTUNDE STADTTEILBÜRO Lawaetz - Stiftung donnerstags 15.00 – 18.00 Uhr, André Braun

SCHWANGERENBERATUNG SkF e.V. Hamburg-Altona

afg Schuldnerberatung Julius-Vosseler-Str. 110a ACHTUNG: neu, neu, neu Dienstag 12. Januar 2010 Dienstag 02. Februar 2010 Dienstag 02. März 2010 immer 14.00 - 16.30 Uhr Beratung: Mark Schmidt-Medvedev

MIETERBERATUNG

Jeden 4. Montag im Monat 19.00 – 20.00 Uhr, Beratung: Michael Kopff nur telefonisch 0173-9585869 KONTAKT: Monika Blaß Tel.: 43 09 67-13

LenzLive 39


RUND UMS BÜRGERHAUS

BÜRGERHAUS FRAUENFRÜHSTÜCK

Krabbelgruppe

INTERNATIONALER FRAUENTREFF/ KLEIDERSTUBE

NÄHTREFF

montags 10.00 – 12.00 Uhr mit Kindern (offener Treff) Leitung: Monika Blaß Treffpunkt: Kinderclub

dienstags 16.00 – 19.00 Uhr (offener Treff) Leitung: Shohreh Shamsy Treffpunkt: Julius-Vosseler-Str. 110a in Kooperation mit dem Verein Hilfe f. d. Leben

KLEIDERSTUBE

mittwochs 10.00 - 13.00 Uhr u. freitags 10.00 - 13.00 Uhr Treffpunkt: Julius-Vosseler-Str.110a vom Verein Hilfe f. d. Leben

KURSE SENIOREN SPORT Seniorenkreis Lokstedt

donnerstags 9.30 – 10.15 Uhr Leitung: Frau Jambor in der Kirche am Winfriedweg

TANGO ARGENTINO

donnerstags 19.30 - 21.00 Uhr Leitung: Frau Kielau Treffpunkt Bürgerhaus

PANTOMIME

19.00 - 20.30 Uhr 1 u. 3. Freitag im Monat im Kinderclub Anmeldung: 4015027 Leitung: Olga Schevchenko

40 LenzLive

donnerstag 09.00 – 11.00 Uhr, für Kinder von 0 bis 3 Jahren Leitung: Shohreh Bahadoran Treffpunkt: Kinderclub vom Gesundheitsamt Eimsbüttel

donnerstags 16.00 - 18.00 Uhr Treffpunkt: Julius-Vosseler-Str.110a Leitung: Marion Rakem

TREFFPUNKT ELTERN U. KIND

freitags 10.00 – 12.00 Uhr, Leitung: Jannine Derlich, Monika Blaß Treffpunkt: Kinderclub KONTAKT: Monika Blaß Tel.: 43 09 67-13

KONTAKT: Monika Blaß Tel.: 43 09 67-13

OLGA´S PUPPENTHEATER

So. 13.12.09, Vorstellung um 13.30 Uhr „Schneeflöckchen“ SA. 20.12.09, Vorstellung um 11.00 Uhr u. 13.30 Uhr Primiere „Ein neues Lied für Väterchen Frost“ SA. 26.12.09, Vorstellung um 11.00 Uhr u. 13.30 Uhr „Kleines Rentier und Väterchen Frost“ S0. 10.01.10, Vorstellung um 11.00 Uhr u. 13.30 Uhr „Kleines Rentier und Väterchen Frost“


MUSIKPROJEKT MONTAG

Rap Workshop 16.00 - 18.30 Uhr mit Holger Burner, Rap Technik, texten, aufnehnen ...

DIENSTAG

„Open Musikprojekt“ 15.30 - 18.30 Uhr mit Ole, von Bandprobe bis DJing

Hier könnt ihr Instrumente lernen (Gitarre, Bass, Percussion und Klavier)

FREITAG

Freitags haben Kinder und Jugendlich die Möglichkeit, nach Absprache besondere Angebote wahr zu nehmen (z.B.: Late Night Rap), ihr werdet hierüber im Musikraum informiert !!

MITTWOCH

Girls Music Day: Singen & Rappen 15.00 - 18.30 Uhr mit Mable Opoko-Preach, Singen, Rappen, Musik produzieren 8 (Girls only)

DONNERSTAG

Instrumententag mit Cesar 17.00 - 19.00 Uhr

DU HAST FRAGEN ODER WÜNSCHE? Sprich Ole an oder schreib eine e-mail an musikprojekt@lenzsiedlungev.de

SENIORENBERATUNG IN DER LENZSIEDLUNG Frau Thora Rugenstein vom Deutschen Roten Kreuz berät Senioren zu allen Fragen des Alters und der Gesundheit.

Jeden Donnerstag in der Zeit von 14.00 bis 15.30 Uhr wird sie in der Loge im Lenzweg 20-26 vor Ort sein. Gemütlich bei einer Tasse Kaffee hat sie dann ein offenes Ohr für alle, die vorbeischauen oder unter der Telefonnummer 431 79 836 anrufen. Egal ob ein Antrag ausgefüllt werden muss, Fragen zur Pflegeversicherung gestellt werden oder jemand neue Kontakte zu Menschen in der Nachbarschaft sucht, in der wöchentlichen Sprechstunde gibt es Hilfe. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, dass türkisch oder persisch übersetzt wird.

LenzLive 41


RUND UMS BÜRGERHAUS

LUST AUF SPANISCH Schon bald beginnen wir mit unserem neuen Spanischkurs für Anfänger. Wir werden lernen, uns in der Sprache zu verständigen, die 400 Mio. Menschen auf der Welt sprechen.

Néstor Morales Flores: Haben Sie auch Lust Spanisch zu lernen? Info unter Tel.: 43096713

Einkauf, Reisen, Restaurants und viele andere Themen – wir werden uns mit System und Spaß der Sprache nähern. Die Unterrichtsstunden werden interessant und abwechslungsreich mit Lehrbuch, Artikeln, Fotos und Videos gestaltet. Verpassen Sie nicht diese Gelegenheit, Ihre Sprachkenntnisse zu erweitern. Um den Kurs übersichtlich zu halten, sind die Plätze limitiert. Falls Sie mehr Informationen benötigen, rufen Sie mich bitte an! Néstor Morales Flores Tel. 040 49 222 649 Hasta pronto!

42 LenzLive


LENZGESCHICHTEN Entstanden ist das Projekt „Lenzgeschichten“ im internationalen Komitee der Lenzsiedlung. Eltern lesen gemeinsam in zwei Sprachen Geschichten für unsere Kinder. Da gibt es die Geschichte vom Hasen, der in eine Pfütze fällt und danach nicht mehr erkannt wird. Wir begleiten ihn auf seiner Suche nach seiner Zugehörigkeit und erfahren dass man Freunde finden kann, obwohl man anders ist und wie wichtig es ist, zu wissen wer man ist. Genau darum geht es in diesem Projekt. Wir wollen unsere ausländischen Mitbürger darin bestärken ihre Sprache zu pflegen, nicht nur unter sich, sondern uns allen die Schönheit ihrer Kultur zu vermitteln. Deutsche können die Sprache und Literatur ihrer Freunde kennen lernen. Für alle Kinder wie Erwachsene und unabhängig von der Herkunft ist das Lesen, Zuhören und Verstehen eine Verknüpfung wichtiger Denkprozesse und erleichtert das Lernen. Doch am Wichtigsten ist das Vergnügen,

gemeinsam mit den Eltern zu lesen, Spaß zu haben und ein Stück von der Welt zu sehen. In den Sommerferien fand das Leseprojekt im Innenhof oder bei Regen in der Loge statt. Jetzt lesen wir im Kinderclub. Die Beschaffung der Bücher und die Bearbeitung (ein Buch haben wir selbst übersetzt) sind so aufwendig, dass wir beschlossen haben diese Geschichten auch in den Kindergärten zu lesen. Das klappt gut, einige Kinder wollen jedes Mal dabei sein. Wir wünschen uns für die Siedlung,dass mehr Kinder dieses Angebot nutzen. Zur letzten Lesung kamen nur zwei Kinder - schade! Wir machen weiter, werden noch mehr lesefreudige Eltern finden und geeignete Bücher in noch mehr Sprachen. Bitte achtet auf unsere Werbung. In Planung sind noch zwei Lesungen dieses Jahr. Bei dieser Gelegenheit danken wir der Bücherhalle Lokstedt, Gabi Kopper von Internationale Kinderbücher und dem Stadtteilbeirat für ihre Unterstützung. Manuela Pagels

LenzLive 43


STADTTEILBÜRO/ STADTTEILBEIRAT

Stadtteilbeirat August bis Oktober 2009 Der Stadtteilbeirat hat sich weitere Themen des Workshops im Februar für die vorangegangenen Sitzungen vorgenommen und diskutiert: THEMA STADTTEILKULTUR Gewünscht wurde vor allem ein Kunstund Kulturzentrum für die Lenzsiedlung. Dieses besteht zum einen in Form des Bürgerhauses. Zum anderen kann Kultur aber auch an anderen Orten in und um der Lenzsiedlung stattfinden, zum Beispiel in den Logen, im Innenhof, in den Schulen, Kitas oder in der Kirche. So finden z.B. aktuell internationale Lesungen in der Wohnung Julius-VosselerStraße statt, daraus könnten später Literaturabende in den Logen entstehen. Zunächst soll erstmal die Fertigstellung des Bürgerhauses (April 2010) abgewartet werden, um zu sehen, welche Angebote dort stattfinden können. Danach kann man sich auch neuen Wünschen widmen wie z.B. einer Theatergruppe, eines Chors oder internationalen Themenabenden. Alle Einrichtungen und BewohnerInnen sind auf jeden Fall gefragt, sich bei der Schaffung von mehr Kultur zu beteiligen. THEMA AUSSENANLAGEN Hier wurden vor allem mehr Sitzmöglichkeiten im Innenhofbereich gewünscht. Manuela Schwarz und Monika

44 LenzLive

Blaß haben hierzu eine Geländebegehung gemacht, um mögliche Standorte vorzuschlagen. Diese Vorschläge gehen dann an die SAGA-GWG und Herrn Bringezu Für eine „Schaukel für Erwachsene“ müssen sich noch mehr BewohnerInnen zu Wort melden. THEMA AKTIVITÄTEN: Es gibt bereits viele Angebote in der Lenzsiedlung: - Lenzsiedlung e.V. bietet zahlreiche Ausflüge wie z.B: Hafenrundfahrt, Museumsbesuche, Väterausflüge etc. In Zukunft soll ein Schwimmkurs für Frauen dazu kommen - Die KITA Vizelinstraße bietet Ausflüge für Kinder wie z.B. zu einem Erlebnisbauernhof, zum Hagenbeck Zoo, in den Hafen oder ins Niendorfer Gehege. In den Ferien gibt es für Hortkinder ein Ferienprogramm. - Grün-Weiß-Eimsbüttel bietet Wanderund Fahrradtouren für Erwachsene an, ein Sommercamp, Spielabende für Senioren und ein Kindersonntagsturntag. - Die Sportangebote im Bürgerhaus Lenzsiedlung sind z.B: Capoeira, Bauchtanz, Frauenturnen und Tango. Als Problem wurde angesprochen, dass in den Räumlichkeiten des Bürgerhauses kein Platz für weitere Angebote besteht. Eine fehlende Finanzierung der Angebote wird bemängelt.


FLUTLICHT FÜR DEN BOLZPLATZ Der Bolzplatz vor dem Jugendhaus wird im Sommerhalbjahr von morgens bis abends von Kindern und Jugendichen genutzt. Im Winterhalbjahr ist dann aber nach 17:00 oder 16:00 Uhr Schluß wegen der Dunkelheit. Viele Jugendlichen haben aber trotzdem großen Bedarf an Bewegung und Sport, so daß sich viele eine Beleuchtung des Platzes zwischen 16:00 und 20:00 Uhr (am Wochende bis 21:00 Uhr) wünschen. Eine Flutlichtanlage würde ca. 6000,Euro kosten, die monatlichen Stromkosten halten sich mit ca. 25,- Euro in Grenzen. Für die Investitionskosten werden noch Sponsoren gesucht. Der Stadtteilbeirat unterstützt dieses Projekt ausdrücklich. Bürger aus der Lenzsiedlung fragen - Regierungsvertreter antworten Roland Heintze (CDU / MdHB) beantwortete Fragen zu folgenden Themen: Stadtteilentwicklung: Was bingt das neue Rahmen-Programm der integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) für die Lenzsiedlung? Zunächst wird noch in diesem Jahr eine Evaluation in der Lenzsiedlung durchgeführt, um die Bedarfe festzustellen. Soziales: Änderungen beim ALG 2, werden die Mieten in der Lenzsiedlung weiter so übernommen? Herrn Heintze ist bisher kein Fall bekannt, wo die Miete nicht mehr übernommen wurde.

Integration: Was gibt es für Sprachkurse neben den Integrationskursen? Das BAMF (= Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) bietet berufsbezogene Deutschkurse an. Außerdem gibt es einen Deutschkurs in der Schule Vizelinstraße. Anträge an den Verfügungsfonds August bis Oktober 2008 Es wurden bewilligt: 200,- Euro für Bücher des Projektes Internationales Lesen, organisiert von der Nähgruppe Lenzsiedlung 200,- Euro für die Ausstattung der Nähstube, organisiert von der Nähgruppe Lenzsiedlung 250,- Euro für künstlerische Gestaltung der Litfaßsäulen in der Lenzsiedlung 150,- Euro für Plakate und Flyer für den Kinderturnsonntag von Grün-WeissEimsbüttel 40,- Euro für Lenkdrachen zur Cuxhavenreise des Jugendhauses

TERMINE DER NÄCHSTEN STADTTEIL-BEIRATSSITZUNGEN: 27.01.10: Gbr. Dr. Bringezu Wohnung Julius-Vosseler-Str. 110a 24.02.10: Grün-Weiß-Eimsbüttel Wohnung Julius-Vosseler-Str. 110a 31.03.10: GAL Wohnung Julius-Vosseler-Str. 110a

JEWEILS 18:30 BIS 20:30 UHR

LenzLive 45


IMPRESSUM

IMPRESSUM REDAKTION

André Braun, Iris-Marei Brehm-Werner, Monika Blaß, Jörg Fischlin, Ronny Zeidler

LAYOUT

Iris-Marei Brehm-Werner

ANSCHRIFT

Redaktion Lenz Live, Stadtteilbüro Lenzsiedlung, Julius-Vosseler-Str. 193 22527 Hamburg Tel.: 040-430 967 44, Fax: 430 967 45, e-mail: lenz@lawaetz.de Diese Zeitung dient in erster Linie als Forum und Kommunikations-Plattform für die BewohnerInnen der Lenzsiedlung. Artikel und sonstige Beiträge können sowohl von Ihnen als auch von Personen, die in der Lenzsiedlung tätig sind, Einrichtungen, Firmen oder ähnlichen,

sowie von den Mitgliedern des Stadtteilbeirates Lenzsiedlung abgedruckt werden. Zu letzteren zählen auch die in der Bezirksversammlung Eimsbüttel vertretenen Parteien. Grundsätzlich verantwortlich für den Inhalt ist das Redaktionsteam. Beiträge, die nicht von der Redaktion unterschrieben sind, müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen. Deshalb kann die Redaktion hierfür auch keine Verntwortung - gleich aus welchen Grund - übernehmen. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu kürzen, oder wenn sie gegen ethische Prinzipien oder gute Sitten verstoßen, nicht abzudrucken. Die Weiterverwendung von Inhalten und Bildmaterial ist genehmigungspflichtig, wird aber in der Regel unterstützt.

Fotos: Pixelquelle Auflage: 2000

DRUCK: www.AldagM.de

Die Lenz Live wird gefördert von: GBR Dr. Bringezu

Krankengymnastik Massagepraxis Privat und alle Kassen

PHYSIOTHERAPEUTIN

Masseurin u. med. Bademeisterin Manualtherapeutin

Eidelstedter Weg 66; 20255 Hamburg Tel./ Fax: 040 490 38 40 Direkt an der U-Bahn Lutterothstraße

46 LenzLive

Krankengymnastik Manuelle Therapie Atemtherapie Rückenschultraining Osteoporosetraining Klass. Massage Bindegewebsmassage Manuelle Lymphdrainage Fangopackung Wärmeanwendung Eisbehandlung Extension


café zeitraum

Frühstück ab 9h

Tagesgericht - täglich wechselnd - 4.90 euro Suppen und andere Speisen frisch - kreativ - vielfältig café zeitraum -müggenkampstr. 45 20257 hamburg - tel.: 040/43277546

LenzLive 47


LIEBE MIETERINNEN UND MIETER, seit dem 21.09.09 leite ich unsere neue Geschäftsstelle Eidelstedt am Eidelstedter Platz.

Abschiedsabend für Fr Köllmann im Stadtteilbeirat der Lenzsiedlung

Ich denke gerne an meine lange Zeit in der Geschäftsstelle Eimsbüttel zurück. In den 18 Jahren, die ich dort gewirkt habe, wurden viele Projekte angeschoben und realisiert. Neben der Sanierung von zehn Hochhausblöcken am Grindel, hat auch die Lenzsiedlung eine ganz neue Außenwirkung erhalten. Nicht nur die äußere Hülle wurde neu gestaltet, auch die Außenanlagen laden wieder zum Verweilen ein. Dass Sie sich bei uns wohlfühlen, haben Sie uns täglich gezeigt mit Ihren Besuchen in der Geschäftsstelle und einer Vollvermietung der Siedlung. Mein Anliegen lag immer darin, Ihnen eine Umgebung und ein Heim zu schaffen, in dem Sie sich wohlfühlen. Mit dem Verein Lenzsiedlung e.V. und seinen vielfältigen Angeboten und allen Aktiven im Stadtteil ist uns in den vielen Jahren ein Netzwerk gelungen, das einmalig ist.

Mit freundlichen Grüßen Sybille Köllmann

Ich sage DANKE für eine tolle Zeit und wünsche Ihnen persönlich alles Gute!

Die nächste Ausgabe erscheint im März 2010


LenzLive Ausgabe 4/2009