57. Leipziger Lerche

Page 1

Studierendenzeitschrift des Studienganges Buchund
Medienwirtschaft
der HTWK Leipzig 57 / Herbst 2022
2 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Für junge Erwachsene bis 28 Jahre Einmalig 10,- € Eine Spielzeit lang Tickets zu 10,- €* 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn * Wählt aus unseren Vorstellungen von Oper, Leipziger Ballett oder Musikalischer Komödie. Ausgenommen sind Gastspiele und Sonderveranstaltungen sowie Platz gruppe 6 im Opernhaus und Platzgruppe 5 in der Musikalischen Komödie. Ausstellung der Junge Oper Leipzig Card nur an der Tageskasse im Opernhaus. JUNGE OPER LEIPZIG CARD WWW.OPER-LEIPZIG.DE

Liebe Leser:innen,

wir leben in einer Gesellschaft, in der wir alles sein können, alles erreichen können, was wir wollen. Wir haben das Privileg der Selbstverwirklichung und Selbstbestimmtheit. Unabhängigkeit ist das Zauberwort. Dem gegenübergestellt ist gleicher maßen auch die Abhängigkeit. Denn: Sind wir nicht alle auch abhängig, sei es von gesellschaft lichen Zwängen oder der Luft zum Atmen? Wie unabhängig sind wir also wirklich?

In der neuen Ausgabe der Leipziger Lerche beschäftigen wir uns mit der Unabhängigkeit. Wir stellen euch die Plattform Wattpad für unabhän gige Autor:innen vor (Seite 10) und präsentie ren neue Formen der Buchmesse (Seite 18). Aber auch die finanzielle Unabhängigkeit im Studium (Seite 22), Selbstständigkeit in der Kulturszene (Seite 28) und alternative Lebenskonzepte (Seite 35) finden einen Platz in dieser Ausgabe. Zusätz lich warten wieder einige Specials auf euch, dazu gehören Buch- und Podcast-Rezensionen und unsere Playlist.

Der Dank für diese Ausgabe gebührt allen, die uns bei der Umsetzung unterstützt haben und all das erst möglich machen. Danke an Freya Var ga und Felix Schneider, die das wunderschöne Cover entworfen haben. Danke an die Papierfabrik Schleipen, die uns seit Jahren mit Papierspenden unterstützt. Und natür lich danken wir allen Anzeigenkund:innen, Interviewpartner:innen und euch Leser:innen.

Viel Spaß beim Lesen!

Eure Leipziger Lerchen

Die nächste Ausgabe

dahin

sehr

3Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Editorial
erscheint im Frühling 2023. Wer uns bis
zu
vermisst, findet regelmäßige Beiträge auf unserem Blog und die alten Ausgaben als E-Paper auf der Magazinplattform Issuu. www.leipzigerlerche.com Willkommen in der unabhängigen Leipziger Lerche! VORWORT
4 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 INHALTSVERZEICHNIS Besucht uns auf unserem Blog leipzigerlerche.com! Jeden Donnerstag erscheinen hier Blogeinträge zu spannenden Themen rund ums Buch, lustigeAnekdoten und Artikel zu aktuellen Trends. Editorial ....................................................3 Playlist .....................................................5 Leipziger Stimmen ............................................6 Branche Über Ursprünge und Wiedersehen................................8 Mit Selfpublishing zum Erfolg................................10 Unabhängige Magazine, Verlage und Buchhandlungen.............12 Ungleiche Marktchancen für Buchhandlungen....................16 Das Lieblingsbuch der Unabhängigen...........................17 Neue Formen der Buchmesse....................................18 Alumni-Interview ............................................24 Lifestyle Open Call....................................................21 Sparen im Studium............................................22 Bunt, Bunter, Regenbogen.....................................27 „Der Fussbus fährt immer“ - der kraftstoffbetriebene nicht...28 Unabhängig von Raum und Zeit.................................29 Unabhängigkeit in der Kulturszene............................30 Social-Media-Distancing......................................32 Stressunabhängigkeit durch Organisation......................34 Home Sweet Home..............................................35 Die Geschichte der Unabhängigkeit............................36 Guck, wir sind so (un)abhängig!..............................37 Unabhängig mit Crowdfunding..................................38 Zu abhängig von anderen Staaten?.............................39 Spezial Bananen-Pancakes.............................................20 Podcastempfehlungen..........................................40 Buchempefhlungen.............................................42 Das Lerche-Rätsel ...........................................45 HTWK-News ...................................................46 Inhalt

INDIE KIDS HASSEN DIESEN TRICK

So mancher Indie-Fan wird uns dafür hassen, aber wir haben es uns einfach mal rausgenommen den musikalischen Begriff „Indie“ in dieser Playlist etwas weiter zu fassen. Denn Songs mit Unabhängigkeit im Titel gibt es nicht allzu viele. Na klar, ist jetzt auch nicht unbedingt ein lyrisches Wort…

Im weitesten Sinne wurde IndieMusik von Musiker:innen gebo ren, die ihre Musik unabhängig von Plattenfirmen und Major Labels publizieren wollten, ohne kommer zielle Absichten. Das war so in den 70er Jahren.

Mittlerweile umfasst Indie als Genre auch viele Untergenres wie Alternative-Rock oder Post-Punk.

Eben alles, was sich abseits des Mainstreams und der Charts bewegte. Trifft heute nicht mehr unbedingt zu…

Und einmal eingetaucht in die Bubble der Neuen Deutschen Wel le, voll von deutschsprachigen Independent- und Upcoming-Artists, konnten wir gar nicht mehr aufhören. Dazu kamen noch ein paar Indie-Klassiker und alles, was wir sonst ganz losgelöst fanden und ZACK, da war sie also.

Die offizielle Playlist zur 57. Ausgabe der Leipziger Lerche.

Hört gerne rein und fühlt euch frei und unabhängig.

Ganz ohne an Genres, Labels und Definitionen festzuhalten.

Denn: It’s not just a pha se! Mit dieser unabhän gigen Playlist der Leip ziger Lerche werdet auch ihr bald eure neuen IndieLieblinge kennenlernen!

Und jaaaaa, Ufo361 ist Business, trotzdem durfte

er auch mit rein, weil er wirklich einer der wenigen deutschen Künstler:innen ist, der einen Song „Unab hängig“ nannte.

Props dafür!

© unsplash, pexels Playlist auf Spotify anhören

5 Spezial
Paula Goos

Amelie Krebs (30) – Buchhändlerin

Verstehen, wie wir uns in dieser Welt verorten und wo wir stehen, ist sehr wichtig für mich. Eine wirkliche Unabhängigkeit kann ich für mich nicht feststellen, eine Ausnahme, die ich wahrnehme, liegt in den Büchern, die ich lese. Ich bin als Buchhändlerin ange stellt. Wenn man diesen Beruf mit „Anspruch“ ausführen möchte, sollte man viel lesen. Dieses Lesen findet außerhalb der Erwerbsarbeitszeit statt, meiner Erfahrung nach, findet es innerhalb dieser Zeit keine Berücksichtigung. Persönlich fühle ich mich unab hängig in meiner Wahl meines Lesestoffs. Es wird nie die Situation eintreffen, in der ich in meiner Freizeit den neuen Fitzek, Franzen, Knausgard, Zeh et cetera lese, weil unsere Kund:innen diese gerne kaufen und manchmal über diese Bücher reden wollen.

Inwiefern bist du

unabhängig?

Maximilian Rühl (27) – Angestellter

Unabhängig fühle ich mich, wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin und Fahrpläne nicht die Zeiten diktieren. Meistens sind es genau solche kleinen Momente, in denen ich nur bei mir bin. Jedoch bin ich der Überzeugung, dass Entscheidungen oder Taten immer abhängig von verschiedenen Fakto ren sind und es somit keine ganzheitliche Unabhängigkeit gibt. Ich glaube auch nicht, dass Freiheit ein Synonym für Unabhängigkeit ist. Auch wenn ich für mich das Gefühl habe, unabhängig zu sein und Entscheidungen frei zu treffen, sind diese immer abhängig von bestehenden Denkmustern oder Erfahrungen. Ich finde den Gedanken sehr spannend, ob vollkommen unabhängig zu sein wirklich so erstrebenswert ist, wie es häufig suggeriert wird. Schließlich können gewisse Abhängigkeiten doch auch etwas Beruhigendes haben, wie zum Beispiel Sicherheit, Zugehörigkeit und Hingabe, oder nicht?

6 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Leipziger Stimmen
© pexels
© privat

Sascha Kummer (42) – Freiberufler im Bereich Video- und Filmproduktion Niemand ist wirklich unabhängig. Für die meisten Menschen bedeutet dies eher die Abwesenheit von ganz bestimmten Abhängigkeiten. Ich bin überzeugt, dass dies auch jeder zu einem guten Teil erreichen kann. Vorausgesetzt, man ist willens, dafür etwas zu tun. Unabhängigkeit bedeutet für mich, dass die eigenen Entscheidungen auch direkte Auswirkungen haben. Dass sie eben nicht durch mehrere Kanäle gehen müssen, um am Ende doch nur die Entscheidungen anderer zu sein. Ich bin Freiberufler. Das bringt durchaus viele Freiheiten mit sich, aber auch, was andere „Unsicher heiten“ nennen. Man muss sich um Aufträge bemühen, mit den Auftraggebern gut verstehen und am Ende eben für alles den Kopf hinhalten. Ich spreche lieber von Verantwortung. So bin ich unab hängig von Absichten und (schlimmstenfalls) Inkompetenzen anderer und weiß, dass das Ergebnis so ist, wie ich es wollte. Wenn man dazu bereit ist, ergeben sich auch die erwähnten Freiheiten. Dazu zählen für mich beispielsweise keine festen Arbeitszeiten haben zu müssen, kein Ärger mit Chefs oder auch einfach mal unter der Woche ausschlafen zu können. Unabhängigkeit – egal, in welcher Form – ist für mich ein erarbeitetes und erstrebenswertes Privileg.

privat

Lorenz (22) – Studierender der Physik an der Universität Leipzig

Ich denke, Unabhängigkeit ist ein Thema, welches einen immer wieder in seinem Leben in ganz verschieden Formen begegnet und sich mit der Zeit auf verschiedene Arten weiterentwickelt. Als Kind ging die Unabhängigkeit nicht weiter als der erste Weg allein zur Schule oder sich mit seinem ersparten Taschengeld eine lang ersehnte Sache zu kaufen. Jugendliche sehen in ihrer Unabhän gigkeit dann vermehrt eine emotionale Ablösung von den Eltern, welche auch die Freiheit der eigenen Ideen und Werten beinhaltet. Zurzeit scheine ich zwar unabhängiger als jemals zuvor, aber ganz lösen von den Abhängigkeitsverhältnissen von früher, kann man sich nicht. Denn ein Vollzeit studium ohne finanzielle Unterstützung von meinen Eltern ist kaum möglich. Es passiert außerdem immer wieder, dass ich aufgrund meiner mangelnden Erfahrung in Situationen gerate, wo ich den Rat anderer dringend nötig habe. Ich glaube, dass solche Arten von Abhängigkeit immer weniger werden, im Laufe meines Lebens. Natürlich geht diese Entwicklung nur bis zu einem gewissen Punkt, denn im hohen Alter werden wir wieder eingeschränkter. Bis man nur noch die wenigsten Dinge allein bewältigen kann, fast so als wäre man wieder ein Kind.

Franziska Großmann (78) – Rentnerin

Als ich vor reichlich zwei Jahren erfuhr, dass meine älteste Enkelin in Leipzig studieren wird, habe ich mich riesig gefreut. Für mich hat sich hiermit der Kreis geschlossen. Vor knapp 53 Jahren bin ich mit meinem Mann von Leipzig nach Papendorf bei Rostock gezogen. Hier lebe ich mit meinem 12-jährigen Hund in einer ländlichen Oase. Nunmehr seit fast zehn Jahren ohne meinen plötzlich verstorbenen Mann. Ich fühle mich relativ unabhängig von fremder Hilfe, da ich noch Auto fahre und Rostock somit gut und schnell zu erreichen ist. Hier kann ich alles erledigen und Kultur genießen, ins Theater gehen, Konzerte besuchen, auch ins Kino gehe ich gern. Letztes Jahr habe ich mir ein E-Bike zugelegt, was mich zusätzlich noch mobiler macht. Sportlich gibt es für mich zwei Termine in der Woche – einmal in Rostock und einmal in Papendorf. Unabhängigkeit in meinem Leben, bedeutet also mobil und aktiv zu sein, ohne fremde Hilfe! Mein Wunsch ist es, dass ich gesundheitlich noch lange fit bleibe und mein Leben abwechslungsreich und unabhängig gestalten kann, ohne Krieg und Terror.

7Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Leipziger Stimmen
© lydiagoosphotography ©
© privat

UND WIEDERSEHEN

Dieses Jahr ist es wieder soweit: Die Frankfurter Buch messe findet vom 19. bis zum 23. Oktober statt. Dies ist insbesondere speziell, da bedingt durch die CoronaPandemie in den letzten Jahren die Messe nicht so stattfinden konnte wie geplant und neue Wege eingeschla gen werden mussten. Aber wo lagen überhaupt die Anfänge der Frankfurter Buchmesse?

Die Frankfurter Buchmesse in ihrer heutigen Form existiert seit 1949, besitzt aber Wurzeln, die deutlich früher zurückliegen. Schon kurz nach der Erfindung des Buchdru ckes durch Johannes Gutenberg in Mainz veranlassten Händler:innen im nahegelegenen Frankfurt eine wieder kehrende Buchmesse, um den europaweiten Austausch von gedruckten Werken anzuregen. Durch geschichtliche Entwicklungen seit der frühen Neuzeit gab es Zeiträume, wo dieser Handel und somit der Austausch beeinträchtigt wurde, was zu einer parallelen Entwicklung der Leipziger Buchmesse führte, die die Frankfurter Buchmesse teilweise verdrängte. Seit der Nachkriegszeit konnte das Branchen treffen in Frankfurt aber wieder aufholen. Heutzutage haben sich die beiden Messen ihre Rollen gewissermaßen aufgeteilt, wobei die Frankfurter Messe ihren Fokus auf den Buchhandel setzt, während die Leipziger Buchmesse das Publikum ansprechen will. Daher ist die Frankfurter Buch messe auch nur in den zwei letzten Tagen öffentlich zugänglich, denn der Fokus liegt auf den Fachbesucher:innen, die auch heute noch die Messe für regen Handel nutzen.

Das Gastland Spanien im Jahre 2022

So wie jedes Jahr wurde auch für 2022 ein Gastland ausge wählt. Das soll der Literaturszene aus dem jeweiligen Land die Möglichkeit geben, die Highlights aus den eigenen Reihen einem breiteren, internationalen Publikum vorzu stellen. Dieses Jahr hat Spanien die besagte Ehre. Das Land wählt für die Messe das Motto „Sprühende Kreativität“. Dies soll den Anspruch verdeutlichen, den Fokus auf die aktuellen Entwicklungen beziehungsweise Strömungen der Literaturund Kreativindustrie zu setzen. Im Rahmen der Buchmesse veröffentlichen 48 spanische Verlage dieses Jahr 88 Titel, darunter 73 Titel der Belletristik. Highlights sind Bücher wie Die Lichter von Barcelona von Pere Cervantes, in dem es um einen heranwachsenden Jungen geht, der in den Monaten nach dem Zweiten Weltkrieg einen Hinweis auf den Verbleib seines verschollenen Vaters findet und auf

ein Geheimnis stößt, welches tiefer als erwartet ist. Ein weiterer spannender Titel ist Die leuchtende Republik von Manuel Vilas, der mit einer Geschichte von einfallenden, vandalischen Jugendlichen in einer lateinamerikanischen Kleinstadt die moralischen Fragen unserer heutigen Zeit genauer unter die Lupe nimmt. Außerdem möchte Spanien als Gastland die Gelegenheit nutzen, um auch die Literatur der Minderheitensprachen im Land zu fördern, wie Katala nisch, Galizisch und Baskisch.

Literatur

Die spanische Literatur ist jedoch auch abseits der Buch messe interessant. Zu den bekanntesten Erzählungen gehört Don Quijote von Miguel de Cervantes (1547 – 1616).

In diesem Roman geht es um einen Landjunker, der seine Wünsche nach ritterlichen Abenteuern in die Wirklich keit projiziert und dabei die skurrilsten Dinge erlebt. Zum Beispiel denkt er sich Windmühlen als Riesen und Schaf herden als feindliche Armeen aus. Diese Geschichten sind vor allem bei Kindern sehr beliebt. Was viele vielleicht nicht wussten: Die Geschichte hat der Autor geschrieben, während er im Gefängnis saß. Eine weitere Berühmtheit in der spanischen Literatur ist Rafael Chirbes (1949 – 2015).

Er wurde mit der höchsten Auszeichnung des spanischen Staates für Literatur erst kurz vor seinem Tod ausgezeichnet. Sein Roman Am Ufer erhielt die Auszeichnung Premio Nacional de Narrativa, welcher von der Regierung vergeben wird. Ironischerweise kritisiert das Werk, für das er den Preis erhalten hat, eben diese Regierung, genauer gesagt die Wirtschaftspolitik. Sein Roman behandelt in einer erzählerischen Analyse die Wirtschaftskrise Spaniens.

8 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Branche
© privat Die Frankfurter Buchmesse 2022 ÜBER URSPRÜNGE

Fun Facts über Spanien

1. Es gibt 48 UNESCO-Städte in Spanien und das Land ist damit auf Platz zwei der Liste mit der höchsten Dichte an bedeutends ten Wahrzeichen der Welt.

Vorfreude und ¡Bienvenida, España!

Nach zwei Jahren beschränkten Betriebs kann dieses Jahr die Frankfurter Buchmesse wieder im vollen Umfang stattfinden. Der persönliche Austausch, der in den letzten beiden Jahren schmerzlich vermisst wurde, wird wieder möglich sein. Und so können wieder umfangreicher Handel und intensive Diskussionen geführt werden, die die Branche nach vorne bringt. Veranstaltungen wie der Deutsche Buchpreis sorgen da für, dass in der Literaturszene wieder die finanziellen Mittel ermöglicht werden, um neue Meisterwerke zu schaffen, die dank solchen Preisen auch von der Öffentlichkeit wahrge nommen werden können. Politik und Wirtschaft haben der Buchmesse ihre Unterstützung zugesagt, wodurch die Frank furter Buchmesse uns auch in der Zukunft erhalten bleiben und interessante Einblicke in Gastländer wie Spanien geben wird.

2. Spanien ist mit 40 Prozent der weltweit größte Produzent von Olivenöl.

3. Die größte (und vermutlich auch belieb teste) Insel Spaniens mit einer Fläche von 3 640 Quadratkilometern ist Mallorca.

4. Die Monarchie Spaniens wird auch als La Corona‘ (die Krone) bezeichnet. Ja, Spani en ist eine konstitutionelle Monarchie!

5. Spanien hat eine Küstenlinie von 4 964 Kilometern. Außerdem hat Spanien laut der Stiftung für Umwelterziehung mit 556 Stränden die weltweit höchste An zahl an Stränden mit dem Blaue-FlaggeGütezeichen!

6. Spanien beherbergt das älteste Res taurant der Welt. Das 1725 gegründete Restaurant Sobrino de Botín in Madrid ist tatsächlich seit 1725 durchgehend in Betrieb.

9Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Branche

MIT SELFPUBLISHING

ZUM ERFOLG

Ein Weg völlig unabhängig Bücher zu veröffentlichen

Selfpublisher:innen. Das sind Autor:innen, welche die Veröffentlichung ihres Werkes – und somit auch Aufgaben, wie die Covergestaltung und die Wahl des Buchtitels – in die eigene Hand nehmen. Sie publizieren völlig unabhängig, ohne Einbezug eines Verlages. Eine Plattform, auf der ihnen das einfach gemacht wird, ist Wattpad. Auf der Website oder in der App können Nutzer:innen eigene Geschichten veröffentlichen oder die Anderer lesen. Die Plattform ist kostenlos, einige Geschichten können jedoch kostenpflichtig sein.

Durch den großen Erfolg ihres Buches wurden auch Verlage auf den Bestseller aufmerksam. Ende 2021 erschien das Buch nochmals bei Simon & Schuster. Der Hype rund um TSLD – eine beliebte Abkürzung für den Buchtitel – scheint nicht abzuklingen. Das Werk von Elena Armas soll – so der aktuelle Stand – in über 25 Sprachen übersetzt werden. Bereits erschienen sind unter anderem Ausgaben in Italienisch, Ungarisch oder Portugiesisch. Und auch mit diesen Leser:innen vernetzt sich die Autorin über ihre Social-Media-Kanäle. Der Folgeband erscheint im Herbst 2022 beim Verlag. Viele Leser:innen können es kaum erwarten. Auch ein dritter Teil sei geplant und bereits am Entstehen – so gibt Elena Armas im Internet bekannt. Es besteht sicherlich wenig Zweifel daran, dass auch diese beiden Teile der Reihe ein großer Erfolg werden.

Funktioniert das auch im deutschsprachigen Raum?

Eine aufstrebende, englischsprachige Autorin – alles dank Social Media?

Im englischsprachigen Raum scheint besonders die App und Videoplattform TikTok ein Treiber für das Aufstreben von Selfpublisher-Autor:innen zu sein. Viele Autor:innen sind selbst auf der Plattform aktiv und bewerben ihre, teil weise noch im Entstehen befindenden, Werke. Die Autorin Elena Armas war schon vor Erscheinen ihres ersten Buches auf verschiedenen Social-Media-Plattformen als Buch bloggerin aktiv. Ihr erstes Buch The Spanish Love Deception erschien im Frühjahr 2021 im Selfpublishing und auf kindleunlimited. Auf TikTok wurde das Buch schnell zum Hit, inzwischen hat es über 100 Millionen Aufrufe. Sicherlich hat te auch Elena selbst auf den rasant schnellen Erfolg Einfluss. Sie ist täglich aktiv und vernetzt sich mit ihrer wachsenden Community. Sei es auf Twitter, Instagram oder TikTok. Gerade dieser persönliche Kontakt zur Autorin ist für Leser:innen heutzutage besonders wichtig.

Die Autorin Mona Kasten ist vielen ein Begriff. So richtig bekannt wurde sie durch ihre Begin Again-Reihe, dessen erster Band 2017 im Verlag erschien. Mittlerweile hat sie viele Bestseller(-Reihen) veröffentlicht, zuletzt das Buch Lonely Heart, welches recht schnell auf der Spiegel-Bestsel lerliste auftauchte. Was viele nicht wissen, ihre Karriere als Schriftstellerin begann sie jedoch als Selfpublisherin. Durch einen eigenen YouTube-Kanal, der heute nicht mehr öffent lich ist, hatte auch sie bereits eine große Community, die ihr den Rücken stärkte. Im Jahr 2014 veröffentlichte Mona dann den ersten Band der Schattentraum-Trilogie. Ein Jahr später folgten dann die beiden anderen Bände. Die Reihe, welche im Selfpublishing erschienen ist, gilt als der Startpunkt ihrer Karriere. Was Mona Kasten veröffentlicht, steigt meist schnell zu einem Bestseller auf und allein der Name ist vielen Leser:innen des Genres Romance bereits ein Begriff. Monas Bücher wurden unter anderem in Französisch, Italie nisch und Spanisch übersetzt.

Die Plattform Wattpad – ein Anfang für zukünftige Autor:innen?

Auf der Online-Plattform und App Wattpad ist es jeder und jedem möglich, ein Werk zu veröffentlichen. Gelesen werden kann es dann als eine Art E-Book – online oder offline – in dem Leser:innen Passagen oder ganze Artikel kommen tieren können. Wattpad lebt von der Interaktion zwischen Autor:innen und Leser:innen. Auch hier ist die Community ein wichtiger Bestandteil des Gesamterlebnisses.

10 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Branche
© unsplash

Ersteller:innen von Geschichten können sich mit anderen Nutzer:innen vernetzen. Sei es per Nachricht, Kommentar oder Chatten auf der eigenen Pinnwand.

Wattpad selbst bezeichnet sich als die beliebteste sozia le Plattform der Welt zum Geschichtenerzählen. Und ganz Unrecht mögen sie nicht haben, kann die Plattform in den Jahren seit ihrer Gründung doch einen großen Erfolg ver zeichnen. Mittlerweile wird sie von über 90 Millionen Leser:innen und Autor:innen genutzt. Seit 2020 kann jeder – auch ohne vorige Registrierung – die Geschichten auf der Plattform lesen. Zum Teil sind auch bezahlte Stories verfüg bar, die mit den sogenannten Wattpad Coins bezahlt werden müssen.

Das Außergewöhnliche an der Plattform ist aber wohl, dass Geschichten oftmals in Teilen, Kapitel für Kapitel, hochgeladen werden, anstelle des fertigen Buches. So wird der Erfolg eines Buches immer größer, je weiter die Geschichte voranschreitet und vervollständigt wird. Gewiss ist es auch für die Leser:innen der Geschichten auf regend auf ein neues Kapitel warten zu müssen. Wenn die Geschichte die Leser:innen in ihren Fängen hat, kommen sie immer wieder zurück. Das ist auch vorteilhaft für die Autor:innen. Die Geschichte generiert immer mehr Klicks, immer mehr Aufrufe, und verbreitet sich auf der Plattform sowie unter den Nutzer:innen.

Eine Buchreihe, die durch Wattpad international erfolgreich geworden ist, ist die After-Reihe von Anna Todd. Gestartet ist die Geschichte als One Direction-Fanfiction – also eine fiktio nale Geschichte, die als Charaktere die Mitglieder einer Boy band beinhaltet hat. Bis heute wurde die Geschichte über 700 Millionen Mal gelesen. Durch den Erfolg wurden auch Verlage auf die junge Frau und ihre Fanfiction aufmerksam. Gemeinsam schrieben sie die Geschichte um, mit anderen Namen, ohne Einbezug der One Direction-Bandmitglieder. Annas Geschichte wurde bei Veröffentlichung zum Bestseller – weil einer großen Community bereits bewusst war, dass ihre Geschichte als mehrteilige Reihe erscheinen würde. Ihre Reihe wurde übersetzt und auch internatio nal zum Bestseller. Die After-Reihe erhielt so viel Aufmerk samkeit, dass sie sogar verfilmt wurde. Die gleichnamigen Filme, welche auf die einzelnen Bücher in der Reihe aufbauen, wurden ebenso erfolgreich.

Wattpad selbst fördert die veröffentlichten Geschichten auf der Plattform durch jährlich stattfindende Wettbewerbe, wie den Watty Awards. Gesucht werden alle Arten von Geschichten, egal ob online bereits erfolgreich oder nicht, in zehn verschiedenen Sprachen. Die Gewinnertitel haben die Chance als gedrucktes Buch veröffentlicht zu werden oder auch einfach nur mehr Aufmerksamkeit auf der Plattform zu erreichen und möglicherweise von einem Verlag entdeckt zu werden.

Die gemeinsame Verlagsreihe von Wattpad und Piper

Der deutsche Verlag Piper hat das Potenzial der veröffent lichten Wattpad-Geschichten erkannt und 2021 gemein sam mit der Plattform die Verlagsreihe Wattpad@Piper ins Rennen gebracht. Laut eigener Aussage auf der Website des Verlages erscheinen die größten Erfolge in überarbeite ter Version als Buch und E-Book. Piper will so an den Erfolg anknüpfen und Geschichten von Selfpublisher:innen weiter verbreiten. Bisher wurden Romane in den Genres New Adult oder Fantasy veröffentlicht. Die Zielgruppe ist durch die Interaktivität mit den Autor:innen – als Community – bereits am Entstehen der Titel beteiligt. So entsteht eine spezielle Bindung zu den Büchern und Autor:innen.

Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 11 © unsplash
© unsplash
Branche

UNABHÄNGIGE MAGAZINE, VERLAGE UND BUCHHANDLUNGEN

Kennst du schon...?

Support ist kein Mord und deswegen stellen wir euch hier je drei unabhängige Magazine, Verlage und Buchhand lungen vor, die es wert sind, gelesen, besucht und unterstützt zu werden! In Zeiten des Kommerzes und der immer größer werdenden Konkurrenz, ist es schwierig als einzelnes unabhängiges Unternehmen sich auf dem Markt zu beweisen. Deswegen wirbeln wir gerne die Werbetrommel für unsere Kolleg:innen.

OUTDOOR MAGAZIN VON UND FÜR FRAUEN UND ENTDECKER:INNEN

Macher:innen: Pauline Picker, Sarah Mühl, Leonore Herzog, Jessica Kunstmann, Maria Pham

Gründungsjahr: 2020 Herkunft: Leipzig Erscheinung: bisher 4 Ausgaben in den letzten 2 Jahren (Dez. 2020; Mai 2021; Nov 2021; Mai 2022)

Website & Onlineshop: www.thefemaleexplorer.de Instagram: thefemaleexplorer

Inhalt: Mit über 200 Seiten ist das Magazin gefüllt mit mutigen Geschichten, die inspirieren und einem kreativen Design. Es erwartet euch in diesem Magazin die geballte Ladung Reise Content. Inhaltlich geht es um gesammelte Erfahrungen auf den unterschiedlichsten Reisen und das alles mit dem Fokus auf den Blickwinkeln und Bedürfnissen von Frauen. Das Magazin selbst bezeichnet sich als „Community Magazin“ und kommuniziert über das Hashtag #femaleexplorer community auf Instagram. Neben dem Magazin betreiben sie auch einen Blog.

© werideleipzig

MAGAZIN ÜBER DIE LEIPZIGER FARRADKULTUR

Macher:innen: Robert Strehler, Anne-Katrin Hutschenreuter, Stefan Mitschke, Bastian Steinbach

Gründungsjahr: 2019

Herkunft: Leipzig

Erscheinung: ca. 4x im Jahr (Frühling, Sommer, Herbst, Winter) Website & Onlineshop: www.werideleipzig.com

Instagram: werideleipzig

Inhalt: In diesem Magazin geht es, wie der Name schon erahnen lässt, um das Fahrrad und um Leipzig. In unterschiedlichen Interviews mit diversen Fahrradfahrer:innen, wird den Leser:innen die Fahrradkultur nähergebracht. Neben den Menschen werden auch Läden und Events vorgestellt. Der Fokus liegt auf allem, was sich mit den Themen Nach haltigkeit, Umweltbewusstsein und nachhaltiger Mobilität auseinandersetzt. Dabei liegt es ihnen am Herzen, das Fahrrad als nachhaltiges und klimafreundliches Verkehrsmittel in den Mittelpunkt zu stellen.

12 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Branche
© the female explorer

LIFESTYLE / FEEL GOOD MAGAZIN

Macher:innen: Angelika und Silvester Marangoni-Resch Gründungsjahr: 2021 Herkunft: Krems, Österreich Erscheinung: ca. 4x im Jahr (Frühling, Sommer, Herbst, Winter) Website & Onlineshop: www.weareforelsket.com Instagram: weareforelsket

Inhalt: „forelsket“ ist dänisch/norwegisch und bedeutet so viel wie „das Gefühl, wenn man beginnt, sich zu verlieben“. Das Magazin steht für Achtsamkeit, Nachhaltigkeit und Kreativität und beinhaltet vegane Rezepte, Hunde geschichten, Reiseberichte und viele Fotos und Illustrationen. Besonders an diesem Magazin ist dabei nicht nur der Inhalt, sondern auch die Covergestaltung, die die Gründerin Angie selbst malt und zeichnet und dann digitalisiert. Die Artikel werden von Freund:innen, der Familie und der Instagram-Community geschrieben. Auf Instagram geben Angelika und Silvester einen Einblick hinter die Kulissen der Herstellung. Die Website bietet neben dem Shop zusätzliche wertvolle Hinter grundinformationen über die nachhaltige Herstellung und Philosophie des Magazins.

Gründungsjahr: 1986 Verlagssitz: Göttingen Website & Onlineshop: https://www.wallstein-verlag.de/ Instagram: wallsteinverlag

„Unabhängigkeit bedeutet für mich die Möglichkeit, schnelle Entscheidungen zu treffen und langjährige, intensive Beziehungen in der Branche zu knüpfen und zu halten. Für den Verlag sehe ich eine Chance in der Verwirklichung von Herzensprojekten und der kons tanten Zusammenarbeit mit tollen Autor:innen und zuverlässigen Partner:innen, verbun den mit der Freude über Bücher in hoher inhaltlicher Qualität und bester Ausstattung.“ Claudia Hillebrand, Vertriebsleitung

Programmschwerpunkte & Wissenswertes:

Mit rund 180 Neuerscheinungen im Jahr ist der Wallstein Verlag der größte Verlag, der hier vorgestellt wird. Die Entwicklung des Verlages ist vor allem auf den überraschenden Erfolg von Ruth Klügers 1992 erschienenen Autobiografie weiter leben –eine Jugend zurückzuführen. Neben seinem belletristischen Programm hat sich der Verlag vor allem mit Veröffentlichungen in der Literatur- und Geschichtswissenschaft einen Namen gemacht. Wallstein wurde nicht nur 2020 mit dem Deutschen Verlagspreis ausgezeichnet, sondern veröffentlicht auch zahlreiche preisgekrönte Autor:innen.

Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 13 Branche
WALLSTEIN VERLAG © weareforelsket © Wallstein
Verlag

QUERVERLAG

Gründungsjahr: 1995

Verlagssitz: Berlin Website & Onlineshop: http://www.querverlag.de/ Instagram: querverlag

„Seit über 25 Jahren bieten wir LGBTIQ-Autor:innen ein Zuhause, wo sie Romane, Krimis und Sachbücher, aber auch politische, aktivistische sowie akademische Arbeiten von, für und über Menschen jenseits des heterosexuellen Mainstreams veröffentlichen können. Eine solche Freiheit in der Programmgestaltung wird maßgeblich durch unsere Unabhän gigkeit und Flexibilität möglich.“

Programmschwerpunkte & Wissenswertes:

Seit 1995 sorgt der Querverlag – als Deutschlands einziger lesbisch-schwuler Verlag – mit etwa zwölf Titeln im Jahr für mehr Sichtbarkeit für queere Themen auf dem deutschen Buchmarkt. Die Schwerpunkte des Verlages liegen hierbei auf lesbischschwuler Belletristik, der Krimireihe quer criminal sowie einem breitgefächerten Sachbuchprogramm. 2021 wurde die Arbeit des Querverlags mit dem Deutschen Verlagspreis gewürdigt. Wer gerne mehr über den Verlag erfahren möchte, kann das Team beim Sektempfang auf der Frankfurter Buchmesse einfach selbst kennenlernen.

CONNEWITZER VERLAGSBUCHHANDLUNG

Gründungsjahr: 1990

Verlagssitz: Leipzig Website & Onlineshop: https://www.cvb-leipzig.de/ Instagram: cvb_woertersee_leipzig

Programmschwerpunkte & Wissenswertes:

Die Connewitzer Verlagsbuchhandlung hebt sich dadurch hervor, dass sie sowohl eine Buchhandlung als auch ein Verlag ist. Die Buchhandlung ist mit zwei Filialen, im Schuhmachergäßchen und im Peterssteinweg, in Leipzig vertreten. Der Verlag arbeitet nicht nur mit Leipziger Autor:innen, sondern auch Leipziger Gestalter:innen, Künstler:innen, Buchbinder:innen und Druckereien zusammen. Unter der Edition Wörtersee werden Lyrik- und Prosabände zu erschwinglichen Preisen veröffent licht. Auch die Connewitzer Verlagsbuchhandlung erhielt 2021 den Deutschen Verlagspreis.

Indiebook.de

Wer nicht genug bekommen kann von unabhängigen Büchern, findet auf indiebook.de eine Übersicht der unabhängigen Verlage und Buchhandlungen im deutschsprachigen Raum. Außerdem werden monatlich unter der Kategorie die 6 Richtigen Bücher empfohlen, die bei unabhängigen Verlagen veröffentlicht wurden.

14 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Branche
Lena Kröll
© Querverlag
© Connewitzer Verlagsbuchhandlung

... FÜR JUNGE UND INTERESSIERTE

Inhaberin: Katja Junghanns

Gründungsjahr: 2015 Standort: Karl-Liebknecht-Straße 124, Leipzig, Deutschland Website & Onlineshop: www.genialokal.de/buchhandlung/leipzig/buchhandlung-suedvorstadt/ Instagram: buchhandlung.suedvorstadt

Wissenswertes: Die Buchhandlung Südvorstadt ist, mit ihrer Nähe zur HTWK Leipzig und der zentralen Lage in der Südvor stadt, ein Anlaufpunkt für viele junge und aktive Menschen. Ihr Sortiment besteht daher vor allem aus Belletristik, Kinder büchern und einem Fachsortiment für Architektur und Bauen. Die Buchhandlung wird mit viel Kreativität und Passion von Katja, Carmen, Markus, Christiane und Gabriele betrieben. Wenn man kulturelle Abwechslung und interessante Lesungen sucht, sollte man auch hier mal vorbeischauen. Vielleicht ist auch Elli da – der „Hund im Hintergrund“.

... MIT ANGESCHLOSSENEM ANTIQUARIAT UND WEINKELLER

Inhaberin: Ute Sauermann Gründungsjahr: 1922 Standort: gegründet in Leipzig heute in der Meißner Straße 264, Radebeul, Deutschland Website & Onlineshop: www.buch-sauermann.de Instagram: buch.sauermann

Wissenswertes: Mit drei Stockwerken ist die Buchhandlung Sauermann wohl eine sehr große unabhängige Buchhandlung. Jedoch ist eine ganze Etage nicht dem Buch, sondern dem Wein gewidmet – auch sehr verdient in der wundervollen Wein region Radebeul. In dem Weinkeller finden auch öfter Lesungen (mit Weinverkostungen) statt. Dazu passt auch wunderbar das Antiquariat, welches ebenfalls ein ganzes Stockwerk einnimmt. Wer alte Bücher liebt, kommt hier auf alle Fälle auf seine/ ihre Kosten. Zudem findet man in der Buchhandlung von Ute Sauermann noch ein mit viel Liebe ausgewähltes Kinder- und Jugendbuchsortiment sowie Belletristik und einiges an regionaler Lektüre.

... DER KLEINE LADEN MIT DEM PERSÖNLICHEN EXTRA

Inhaberin: Heike Wenige

Gründungsjahr: 1994

Standort: Burgstraße 34, Freiberg, Deutschland Website & Onlineshop: www.taschenbuchladen.de Instagram: rabenladen

Wissenwertes: Der kleine Rabenladen in Freiberg hat sich vor allem auf Taschenbücher spezialisiert, aber auch einige Kinder- und Sachbücher sind auf den wenigen Quadratmetern Ladenfläche zu finden. Zudem ist er großer Treiber von kulturellen Veranstaltungen und Lesungen in Freiberg, darunter auch der Lyriksalon. Heike, Iva und Martina verkaufen und empfehlen Bücher in persönlichem Flair und mit Hingabe. Sie gestalten auch einen Podcast mit tollen Lesungen to go. Vielleicht trifft man zwischen den (Web-)Seiten auch den kleinen Raben, dessen rührende Geschichte das Logo des Taschen buchladens erklärt.

Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 15 Branche
Fabia Kaiser © Taschenbuchladen
© Buchhandlung Südvorstadt © Buchhandlung
Sauermann

FÜR BUCHHANDLUNGEN

Ist der Traum einer kleinen und unabhängigen Buchhandlung realisierbar?

Non-Book-Bereich, wie zum Beispiel mit Fanartikeln und Büroartikeln erzielt werden. Eine für Bucheinkäufer:innen sichtbare Entwicklung, denn auch in großen Buchhandlungen wird immer mehr Ladenfläche für die vielseitigen Non-Book-Produkte bereitgestellt.

Verhandlungsstärke durch Buchgenossenschaften

Für viele Bücherliebhaber:innen ist es ein großer Lebenstraum, eine eigene Buchhandlung zu eröffnen. Die Auswahl des Sortiments und die Gestaltung des Buchladens kann dabei individuell nach Herzensvor stellung und der eigenen Fantasie gestaltet werden. Zu bedenken ist: die derzeitigen und voraussichtlichen Marktgegebenheiten und die Nachwirkungen der Pandemie stellen kleine Buchhandlungen vor große Herausforderungen.

Die Konditionsschere

In Deutschland bieten alle stationären sowie Onlinebuch handlungen dank der bestehenden Buchpreisbindung ihren Kunden einen bestimmten Titel für den gleichen Verkaufspreis an. Eine Ausnahme für die Buchpreisbindung gilt nur bei Büchern aus zweiter Hand, Mängelexemplaren oder nach Aufhebung der Preisbindung seitens der Verlage. Damit ist theoretisch eine Wettbewerbsfähig keit für alle Buchhandlungen auf dem deutschen Buchmarkt gewährleistet. Dennoch haben große Marktführer wie Amazon und Thalia durch den Erhalt von besseren Kon ditionen im Einkauf einen starken Wettbewerbsvorteil gegenüber kleinen Buchhandlungen. Seit Jahren werden die ungleichen Einkaufsbedingungen der Buchhandlun gen bei den Verlagen in der Branche als „Konditionsschere“ bezeichnet, die sich immer weiter öffnet. Komplizierte Auflagebedingungen und die ungewisse oder späte finanzielle Unterstützung des Staates für kleine Buch handlungen während der Corona-Pandemie haben die Schere noch mehr vergrößert. Diese können ihren Kunden bei gleichzeitig steigenden Energie- und Logistikkosten keine Lieferung des Buches kostenfrei und innerhalb eines Werktages, so wie der Großkonzern Amazon, anbieten. Denn die Differenz zwischen dem Einkaufspreis und dem Verkaufspreis ist bei kleinen Bestellmengen erschreckend gering. Größere Umsätze können nur mit Artikeln aus dem

Um ungleichen Verhandlungspositionen aufgrund der Unternehmensgröße entgegenzuwirken, ha ben sich Buchhändler:innen in Buchgenossenschaften zusammengeschlossen. Mitglieder der Leistungsgemein schaft Buchhandel eG (LG Buch) erhalten beispielsweise bessere Konditionen beim Einkauf über den Buchgroßhändler Umbreit. Ebenso bietet die Genossenschaft regelmäßige Workshops, Weiterbildungen und recht liche Beratung an. Im Gegenzug sind Mitglieder verpflichtet, halbjährlich sechs Neuerscheinungen zu bestellen, einen Mitgliedsbeitrag zu bezahlen und gegenüber der Genossenschaft unter anderem den Jahresabschluss offenzulegen. Unabhängig von Buchgenossen schaften gibt es in Deutschland auch Buchgemeinschaften. Zu der ältesten und bekanntesten zählt die Büchergilde Gutenberg. Diese bewahrt die buchkünstlerischen und handwerklichen Traditionen und verlegt eigens kunstvoll illustrierte Bücher, die Mitglieder zu Vorzugspreisen erhalten.

Ein Blick in die Kristallkugel lässt vermuten, …

dass sich die Konditionsschere ohne einen staatlichen Eingriff oder eine drastische Veränderung im Kaufver halten von sehr vielen Einkäufer:innen immer weiter öff nen wird und individuelle Buchhandlungen in den Städ ten schlussendlich aussterben. Starke Kooperationen mit Buchgemeinschaften oder Institutionen sowie innovative Geschäftskonzepte mit treuen Stammkunden sind zukünf tige Grundvoraussetzung für die Eröffnung und Führung eines Buchladens. Ein Unabhängigkeitsverlust von kleinen Buchhandlungen ist dabei unausweichlich.

16 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Branche UNGLEICHE MARKTCHANCEN
Lea Reich © pixabay

Irene Vallejo

DER UNABHÄNGIGEN

Was in unabhängigen Buchhandlungen gelesen wird

Buchpreise gibt es in Deutschland so einige und doch kann es auf einem so breit aufgestellten Buchmarkt gefühlt nie genug geben. Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse wird nicht nur der Deutsche Buchpreis vergeben, sondern auch der Deutsche Jugendbuchpreis, der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und auch der Titel des Lieblingsbuches der Unabhängigen verliehen.

Was ist das Lieblingsbuch der Unabhängigen?

Der Titel Lieblingsbuch der Unabhängigen ist eine Auszeichnung, die seit 2015 von den unabhängigen Buchhandlungen, die an der Woche der Unabhängigen teilnehmen, verliehen wird. Die Kürung findet in der Regel auf der Frankfurter Buch messe statt, nur im Jahr 2020 musste sie corona-bedingt digital abgehalten werden.

Die Wahl

Alle Buchhandlungen, die an der Woche der Unabhängigen teilnehmen, haben in der Nominierungsphase ab September die Möglichkeit, ihre beiden Lieblingstitel zu nominieren. Hierbei sind sie nicht auf Werke deutscher Autor:innen beschränkt, sondern können sämtliche Bücher aus ihrem Sortiment vorschlagen. Die fünf meistgenannten Titel landen auf der Shortlist für die Auszeichnung, aus der die teilnehmenden Buchhandlungen dann ihr Lieblingsbuch wählen.

Preisträger

Zum ersten Mal wurde der Titel des Lieblingsbuches der Unabhängigen 2015 an Altes Land von Dörte Hansen vergeben. Weitere Preisträger waren bisher Bendedict Wells, Mariana Leky, Francesca Melandri, Delia Owens, Benjamin Myers und Ewald Arenz.

Woche der Unabhängigen

Mit der Verkündung des Lieblingsbuches der Unabhängigen wird jedes Jahr auch die Woche der Unabhängigen eingeläutet. 2022 soll diese vom 29. Oktober bis 5. November stattfinden. Mittlerweile machen dann schon über 850 unabhängige Buchhandlungen mit den verschiedensten Veranstaltungen und Aktionen auf sich aufmerksam und zelebrieren ihre Unabhängigkeit. Damit lenken sie die Aufmerksamkeit auf die Vielfältigkeit des inhabergeführten Buchhandels. Nicht fehlen darf hierbei natürlich auch der Autor:innensamstag. An diesem Tag übernehmen Autor:innen für einen Tag die Buchhandlungen und versuchen sich auch einmal als Buchhändler:innen.

Ein Sachbuch, das sich liest wie ein Abenteuerroman – und eine leidenschaftliche Hommage an die Welt der Bücher und an alle, die Bücher lesen, lieben und verbreiten.

»Ein geniales, universelles, einzigartiges Buch.«

* Die Shortlist für 2022 war zum Redaktionsschluss der Lerche noch nicht bekannt –wir bleiben gespannt, welche Bücher es in diesem Jahr in die engere Auswahl schaffen.

Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 17
Lena Kröll
10 DAS LIEBLINGSBUCH
Diogenes
Foto: © Jorge Fuembuena Auch als eBook und eHörbuch
Jordi Carrion / The New York Times Mehr auf: diogenes.ch/papyrus

NEUE FORMEN DER BUCHMESSE

Eine alte Fabrikhalle im Leipzi ger Süden, anstatt dem großen Messegelände? Knapp 60 Verla ge und die „großen“ Buchhäuser sind nicht mal dabei? Auch wenn dies zunächst nach einem missglückten Versuch klingt, die Leipziger Buchmesse dieses Jahr noch retten zu wollen, hat die buchmesse-popup funktioniert. Dadurch wurde bewiesen: Neue Formen der Buchmesse können in der Branche auch Erfolg haben.

auch Sinn der eigentlichen Messe, aber so wirkte diese neue Form viel familiärer und setzte den Blick ganz auf die Bücher an sich.

Neben der Bücherschau sind Lesungen und andere Veranstaltungen immer ein wichtiger Aspekt der Buchmesse. Auch diese kamen auf der alternativen Messe nicht zu kurz. Viele Autor:innen waren vor Ort, präsentierten ihre neuen Bücher und lasen daraus vor. Das Publikum war natürlich kleiner, aber für die Autor:innen ist es in solchen Zeiten wichtig, ihren Werken Gehör zu verschaffen.

Wie es zu der buchmesse-popup kam…

Nach der offiziellen Absage der Leipziger Buchmesse war die Enttäuschung bei vielen groß. So auch bei den Verlegern Leif Greinus (Voland & Quist) und Gunnar Cynybulk (Kanon Verlag). Eine Alternative musste her und so entschlossen sie sich kurzerhand ihre eigene, unabhängige Buchmesse zu veranstalten.

Das Interesse war geweckt, nicht nur bei möglichen Besucher:innen, sondern vor allem auch bei den Verlagen. 62 unabhängige Verlage unterschiedlichster Größe stellten schlussendlich ihre neuen Bücher bei der buchmesse-popup vor. Knapp 10 000 Besucher:innen freuten sich nun doch an einer Buchmesse teilnehmen zu können.

Dabei war von Anfang an klar, dass diese Buchmesse nicht viel mit der eigentlichen Leipziger Buchmesse zu tun hat. Die Veranstalter:innen betonten deutlich, dass ihre Bücher schau nicht gegen die eigentliche Buchmesse gerichtet ist, sondern genau damit versucht sie zu retten. Denn in Pandemiezeiten braucht es Alternativen für die Branche und nicht nur weitere Absagen.

Wie die buchmesse-popup war… Statt aufwendig gestalteter Stände, gab es für jeden Verlag einen einfachen Tisch und ein kleines Schild mit Namen. Sie platzierten ihre Bücher und gaben Besucher:innen die Möglichkeit, mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Das ist

Sowohl Besucher:innen als auch Verleger:innen und Autor:innen waren begeistert, denn für beide Seiten ist nach so langer Zeit eine kleine, spontane Buchmesse immer noch besser als gar keine. Den Leser:innen fehlten die Messebesuche und das Stöbern durchs aktuelle Programm. Die Verlage vermissten den Kontakt zu den Leser:innen und das Vorstellen der neuen Bücher. Genau deswegen hat diese popup Messe funktioniert.

Klar ist, eine improvisierte Messe ist kein dauerhafter Ersatz. Denn eine große Messe wie bisher wünschen sich beide Seiten trotzdem. Dieses Projekt hat dennoch gezeigt, dass es auch anders geht.

18 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Branche
Wie geht eine Buchmesse im Jahr 2022? © buchmesse-popup © buchmesse-popup

Schritt1: SchüsselBananenschälen,kleinschneiden,ineine gebenunddarinzueinemBrei zerdrücken.

Schritt 2:

Mehl, Backpulver, Reis drink, Agavendicksaft, Kakao und Salz in eine Schüssel geben und verrühren.

Schritt 3:

Bananen hinzugeben und mit dem Teig ver rühren, bis nur noch wenige oder gar keine festen Stücke mehr zu sehen sind.

Schritt 4:

Den Teig in kleinen Portionen in eine leicht eingeölte, beschichtete Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze beidseitig je 3 Minuten backen, dann warm stellen.

Bon

20 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 SPEZIAL © Mama0007 auf Chefkoch.de Zutaten: 300 g Vollkorn-Dinkelmehl 4 TL Weinsteinbackpulver 600 ml Vanille-Reisdrink 4 TL ungesüßtes Kakaopulver 2 EL Agavendicksaft (oder Rohrzucker) 1 Prise Salz 6 reife Bananen BANANEN-PANCAKES Ganz unabhängig von tierischen Produkten
Appétit!

WEISSER MEILENSTEIN

Gedicht

Winziger, geschlossener Berghanglöwenzahn große, weite Leere erhaben über die Struktur klebrig nasse Füße schwerfällig antapsen kalte süße Luft im Gaumen. Wasser von außen, Wasser von innen, Tränen auf den Wangen. Bewusstloses laufen

Spuren im Gras. Spinnennetze zwischen den Halmen wie Haarbüschel. Tote Halme auf den Halmen wie Vogelnester. Schatten aus dem ein Baum wächst.

Sträucher, die zu Tempeln werden. Zangen brechen Zäune. Bunter Boden aus toten Blättern.

Mosaikmuster. Steinwandmalereien. Rote Lichter an Spitzen von Leuchtturmhäusern. Lagergrasstellen. Flugzeuggebrüll. Hunde wetzen.

Weißer Meilenstein. leuchtendes Kirchdach.

Fußballer im Scheinwerfer. Weißer Meilenstein.

Anonym

Erfüll dir dein Buch!

Schreibe und gestalte dein Buch genauso wie du es willst. Behalte die volle kreative Freiheit und nimm die Buchveröffentlichung in die eigene Hand. BoD sorgt dafür, dass dein Buch als Buch und E-Book im gesamten Buchhandel erhältlich ist.

Interesse an einem spannenden Arbeitsumfeld? Bewirb dich. www.bod.de/praktikum-marketing

Praktikum im Marketing!

21Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Open Call bod.de

SPAREN IM STUDIUM

Studieren, zuhause ausziehen, endlich auf eigenen Beinen stehen, unabhängig sein und dann feststellen, wie teuer das Leben eigentlich ist. Für viele beginnt mit dem Studium das eigenständige Leben, Wohnung einrichten, den Alltag gestalten, einkaufen gehen. Und das kostet alles Geld. Viel Geld. Tipps zum Geld verdienen gibt es viele, aber wie man sein Geld anlegen und dadurch vermehren kann, in Form von NFTs, ETFs oder auch Aktienpaketen wissen doch die wenigsten. Es wird Zeit, sich mal mit der Finanzwelt auseinanderzusetzen.

Was kostet die Welt?

Die Zeit des Studierens zählt als die schönste und prägendste im Leben. Umso besser, wenn man diese Zeit dann auch finanziell relativ sorgenfrei genießen kann. Doch was bedeutet finanzielle Unabhängigkeit überhaupt? Das kann ganz unterschiedlich ausgelegt werden. Für die meisten Menschen bedeutet es, ihr Leben eigenständig finanzieren zu können, ohne dafür arbeiten zu müssen. Dass das als Student:in ziemlich utopisch gedacht ist, ist den meisten sicherlich klar. Mit BAföG, Wohn geld, Nebenjob, Stipendium oder „Taschengeld“ von den Eltern kann man sein Studium nebenher finanzieren und dies bei Bedarf auch als Startkapital einsetzen.

„Aber Aktien sind doch voll riskant.“

Eine Aussage, die man immer wieder zu hören bekommt, wenn man anfängt zu erzählen, dass man sich für Aktien interessiert. Aber früh damit zu beginnen, in etwas zu investieren, kann sich besonders als Student:in lohnen. Denn als Student:in hat man einen Vorteil: Zeit. Bei Aktien geht es dabei um Langfristigkeit. Kurse schwanken, aber in jungen Jahren kann man diese getrost aussitzen oder aber in der Zeit für günstiges Geld mehr Anteile kaufen, denn alles ist ein Auf und Ab und nach einem Tief kommt in der Regel auch wieder ein Hoch. Verloren ist das Geld oder ein Teil des Geldes erst, wenn die Anteile zu einem günstigeren Preis verkauft werden, als man damals eingekauft hat oder das Unternehmen insolvent wird. Ein Risiko besteht also definitiv, ist aber je nach gewählter Methode höher oder niedriger.

Aktien, ETF, NFT – Was ist das eigentlich?

Was Aktien sind, lernen wir spätestens in der ersten BWL-Vorlesung. Hier in kurz: Aktien sind Wertpapiere und mit ihnen kauft man Anteile an einem Unternehmen. Durch diese Anteile wird man dann an den Gewinnen eines Unternehmens durch Ausschüttungen in Form einer Dividendenrendite beteiligt. Klingt kompliziert? Ist es aber eigentlich gar nicht. Mit dem Kauf der Aktie investiert man in das Unternehmen und erhöht dessen Eigenkapital. Ein kleines Beispiel: Eine Apple Aktie kostet aktuell circa 152 Euro (Stand: April 2022), Gewinn macht man dann, wenn der Wert des Unternehmens steigt und die Aktien somit teurer werden und man die eigenen Anteile wieder verkauft, die Differenz ist dann der Gewinn. Allerdings besteht bei einer Aktie die Gefahr, 100 Prozent der eigenen Investition zu verlieren, daher sollte man immer gut abwägen in welches Unternehmen man investieren möchte und sich mit dem Markt und dem Risiko vorher gut auseinandersetzen.

Lifestyle
Finanzielle Unabhängigkeit mit ETFs und Aktien 22 22

Ein ETF ist die Kurzform für „Exchange Traded Fund“ und bedeu tet börsengehandelter Indexfond. Mit einem ETF wird der Wert und die Entwicklung eines Index abgebildet (beispielsweise DAX). Steigt der DAX, steigt normalerweise auch der Wert des ETFs. Bei einem ETF investiert man nicht direkt in ein Unternehmen, sondern je nach ETF in mehrere Unternehmen, Länder und Branchen. ETFs sind also Aktienpakete, das be deutet, man kauft keine komplette Aktie, sondern nur Anteile einer Aktie und diese Aktienanteile gehören zu ei ner Branche, mehreren Unternehmen oder Ländern. Dadurch, dass die Antei le breit gestreut sind, ist das Risiko von Geldverlust geringer, denn sollte ein Unternehmen oder eine Branche an Wert verlieren, können andere Unternehmen und Branchen, die zum gleichen ETF gehören, diesen Verlust ausgleichen.

Und was sind dann NFTs? NFT steht für „Non-Fungible Token“ zu Deutsch: „nicht austauschbarer Token“. NFT klingt zwar wie ETF ist aber etwas ganz anderes. Bei einem NFT wird ein Vermögenswert digitalisiert und die Rechte auf den Token überschrieben. Das geht mit Immobilien, Musikrechten, Kunstwerken et cetera, also mit nahezu allem. Da bei kann sich der Wert eines NFTs aber immer wieder verän dern.

Wie fange ich an?

Um einen ETF-Sparplan zu erstellen, sucht man sich am besten einen Broker, der all das verwaltet und im Überblick behält. Dafür muss man nicht zwingend zur Bank des Vertrauens gehen, sondern kann dies auch online über Online-Broker, auch Neo-Broker genannt, abwickeln (zum Beispiel scalable oder trade republic). Das ist seriöser, als es im ersten Moment klingt. Online oder in der App legt man die Sparrate (ab einem Euro möglich) fest, kann bestimmen, ab welchen Wert Aktienpakete verkauft werden und eine Watchlist für ETFs und Aktien erstellen, in die man gern investieren würde. Die Gebühren sind bei Neo-Brokern oftmals geringer als beim Handel über die Hausbank. Welche App sich am besten für dich eignet, ist ganz individuell und online gibt es viele Vergleiche, die einem bei der Entscheidung helfen.

Anmerkung der Redaktion: Das eigene Geld zu investieren und anzulegen birgt immer ein gewisses Risiko. Dieser Artikel dient lediglich der Veranschaulichung von Möglichkeiten und ist keinesfalls eine Empfehlung zum Kauf einer Aktie oder eines Fonds, auch ist es keine Garantie für plötzlichen Reichtum. Die Redaktion haftet nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung entstehen.

23Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022
22
Jennifer Rehburg
KREATIVITÄTSWERKSTATT BIERGARTEN VERANSTALTUNGSHAUS KUNSTGARTEN www.budde-haus.de © pixabay

WAS MACHT EIGENTLICH…?

Antonia Hilbert hat an der HTWK Leipzig Buchhandel und Verlagswirtschaft (heute Buch- und Medienwirt schaft) studiert und ging nach Abschluss ihres Studiums zu der Neopubli GmbH nach Berlin. Neopubli betreut mit neobooks und epubli zwei Selfpublishing-Plattformen für Schriftsteller:innen, die ihre Bücher und eBooks veröffentlichen und ihre Werke online verfügbar machen wollen. Ich durfte sie für die Leipziger Lerche über ihr Studium, ihren jetzigen Beruf und die Zukunft der Buchbranche interviewen.

Feedback und Probleme angeht. Wir sind aber auch Schnitt stelle zwischen Kunden, Vertriebspartnern und Händlern, sollten dort Probleme auftauchen.

Wenn du unabhängig in deinen Entscheidungen im Beruf wärst, was würdest du machen? Welche Träume würdest du umsetzen?

Im Studium schauen wir uns ziemlich viele Bereiche an, deshalb wäre es für mich super spannend, wenn ich in allen Bereichen ein Praktikum absolvieren könnte. Ich würde sehr gerne ins Ausland und auch in andere Medienbereiche gehen. Ich könnte mir genauso vorstellen, alle paar Jahre zu wechseln, damit es nicht langweilig wird.

Was war bisher dein Lieblingsprojekt, an dem du gearbeitet hast?

Vor der Pandemie waren wir auf der BuchBerlin, einer kleinen Buchmesse in Berlin. Außerdem haben wir an einem LitCamp teilgenommen, wo viele Selfpublisher:innen, potenzielle Autor:innen und interessierte Leser:innen dabei sind. Gerade diese Veranstaltungen waren super toll, um in den persönlichen Kontakt mit unseren Autor:innen zu treten und die Buchbranche besser kennenzulernen.

Du arbeitest seit 2019 bei Neopubli und bist dort für die Autorenberatung verantwortlich. Wie kam es zu der Entscheidung, dort zu arbeiten?

Ich habe hier mein Pflichtpraktikum im Bereich Marketing absolviert. Nach Ende des Praktikums bekam ich ungefähr einen Monat später ein Jobangebot.

Welche Aufgaben übernimmst du in deinem Aufgaben bereich?

Ich beantworte Kundenanfragen und Autorenanfragen per E-Mail und Telefon. Häufig sind es eher technische Fragen, wie die Erstellung von Print- und E-Book-Dateien und deren Aufbau. Ich bekomme aber auch klassische Anfragen zu Produkten, Angeboten und zum Veröffentlichungsprozess. In der Autorenberatung sind wir die Schnittstelle zwischen Endkunden und Firma, besonders was

Es wird viel über (Un)Abhängigkeit diskutiert. Wie siehst du die aktuelle Situation in der Buchbranche mit der Konzentration von Buchhandlungen und Verlagen in Großkonzernen? Wird es in ein paar Jahren noch unabhängige Verlage und Buchhandlungen geben?

Grundsätzlich glaube ich nicht, dass die unabhängigen Verlage und Buchhandlungen von heute auf Morgen ver schwinden werden. Sie bedienen Nischenthemen, die bei größeren Verlagen und Buchhandlungen oftmals untergehen. Aber natürlich geht der Trend schon dahin, dass große Buchhandlungen und Verlage alles andere um sich herum aufnehmen.

Gerade durch die Pandemie und die monatelangen Schließungen war es für viele besonders schwer. Große Buchhandlungen traf es zwar genauso, aber die sind im E-Commerce-Bereich viel besser aufgestellt. Ich kann mir vorstellen, dass es irgendwann nur noch vereinzelt spezialisierte Buchhandlungen geben wird. Die steigen den Produktionskosten sind ebenso problematisch. Es wird

24 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Branche
© Caroline Engel

schwer für kleine Verlage das aufzufangen, weil sie in ganz anderen Mengen produzieren. Auch für die Buchhandlungen wird es dann schwierig, wenn die Preise von den Verlagen steigen. Ob die Leser:innen, die auch mit der Inflation zu kämpfen haben, weiterhin so kaufen wie bisher, bleibt spannend.

Was aus deinem Studium an der HTWK Leipzig hat dir am meisten weitergeholfen in deinem beruflichen Werde gang?

Vor allem die Grundlagen in Buchhandel und Verlagswirt schaft brauche ich häufig, weil ich viel mit Autor:innen zu tun habe, die sich in der Branche nicht so gut auskennen. Was mir auch geholfen hat, war die Arbeit in dem Schwerpunkt Veranstaltungsmanagement. Gerade die Buchmesse hat mir beim Umgang mit Kund:innen geholfen. Auch die Vorlesungen im Rechtsbereich helfen, viele Dinge nachvollziehen zu können und es den Kund:innen erklären zu können.

Was sind deine Tipps an Studierende für den Berufseinstieg?

Gerade das Netzwerken im Praktikum und auf Buchmessen ist besonders wichtig und hilfreich für später. Ansonsten einfach schauen, worauf man Lust hat und ausprobieren. Bei der Suche nach einem Praktikum habe ich die Erfahrung gemacht, dass vieles sehr entspannt ist und einige Betriebe auch erst recht kurzfristig ihre Stellen ausschreiben.

In den letzten Jahren hat die Selfpublishing-Sparte einen enormen Erfolg erfahren: Publikationen wie „Fifty Shades of Grey“ wurden zunächst durch die Autorin selbst veröffentlicht und erlangten große Bekanntheit. Wie schätzt du diese Entwicklung ein? Braucht es in ein paar Jahren das klassische Verlagsmodell nicht mehr?

Ich glaube nicht, dass es Verlage irgendwann nicht mehr geben wird oder dass es sie nicht mehr braucht. Gerade bei „Fifty Shades of Grey“ kam der weltweite Erfolg erst durch die Verlagsveröffentlichung. Wir sehen auf jeden Fall die Entwicklung, dass Selfpublishing immer wichtiger wird und auch die Qualität der Autor:innen steigt, die sich dafür ent scheiden. Tatsächlich gibt es viele Autor:innen, die vorher bei Verlagen waren und jetzt selber veröffentlichen, weil

sie die volle Entscheidungsfreiheit haben wollen oder weil sie Nischenthemen haben, die sie ansonsten nicht unterbringen können. Gleichzeitig gibt es natürlich auch Autor:innen, die am liebsten nur schreiben wollen und zu einem Verlag gehen möchten. Es gibt auch noch viele Leser:innen, die den Verlag für ein Qualitätsmerkmal halten.

Selfpublishing wird weiter aufstreben, aber „normale“ Verlage werden nicht verschwinden. Verlage versuchen immer wieder Selfpublisher:innen für das eigene Verlagsprogramm zu akquirieren. Wir sehen auch, dass es Kleinverlage gibt, die mit Selfpublishing-Plattformen zusammenarbeiten, um ihre Lager- und Produktionskosten im Rahmen zu halten. Bei den Nischenthemen denke ich schon, dass diese zum Selfpublishing überwandern könnten, wenn die kleinen Verlage es finanziell nicht mehr schaffen. Vermutlich wird es in Zukunft auf eine Co-Existenz hinauslaufen.

25Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 BRANCHE
Das Interview führte Lena Kornblum mit Unterstützung von Michaela Gerland © Neopubli
GmbH

BUNT, BUNTER, REGENBOGEN!

Das Leben von Regenbogenfamilien in unserer Gesellschaft

Dass eine Familie immer aus Mutter, Vater und zwei Kindern besteht, ist schon lange nicht mehr wahr. Mit der zunehmenden gesellschaftlichen und rechtlichen Anerkennung von LGBTQIA+ Personen, blühen auch vielfältig mögliche Familienkonstellationen auf, die uns erneut zeigen, wie bunt unsere Gesellschaft sein kann.

Bis in die 1990er hinein galten LGBTQIA+ Personen noch als Außenseiter:innen der Gesellschaft und wurden für ihre Liebe und/oder Identität verfolgt, diskriminiert und bestraft. Erst durch unzählige Proteste und unerschöpfliche Ausdauer hat sich die Lage in Deutschland gebessert, wobei der Kampf um Anerkennung und Gleichberechtigung noch lange nicht vorbei ist.

Was ist eine Regenbogenfamilie?

Der Begriff „Regenbogenfamilie“ leitet sich von der Regen bogenfahne ab, die als weltweites Symbol der LGBTQIA+ Community gilt, und beschreibt eine Familienform, die unabhängig von heteronormativ geprägten Gesellschaftsund Familienbildern lebt. Dabei ist mindestens ein Eltern teil nicht heterosexuell und/oder cisgeschlechtlich. So können die Kinder dieser Familien zwei oder mehr Elternteile mit gleicher oder verschiedener geschlechtlicher Identität haben.

Kinderwunscherfüllung – ein holpriger Weg

Für Regenbogenfamilien war es zu Anfang kaum möglich, ihren Wunsch nach Kindern in die Realität umzusetzen. Das Lebenspartnerschaftsgesetz aus dem Jahr 2001 war ein erster Schritt in die richtige Richtung, denn es ermöglichte homosexuellen Paaren die Begründung einer Lebenspart nerschaft. Mit einer Studie zu „Lebenssituationen von Kindern in gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften“ aus dem Jahr 2006 konnten überdies Argumente gegen Regenbogenfamilien entkräftet werden. Schließlich, im Jahr 2017, wurde die Ehe für schwule und lesbische Paare möglich sowie die gemeinsame Adoption eines fremden Kindes.

Die meisten Regenbogenfamilien entstehen noch immer dadurch, dass der queere Elternteil nach der Beendigung einer heterosexuellen Partnerschaft ein sogenanntes Coming-out hat und eine neue queere Beziehung be ginnt. Eine andere Möglichkeit für lesbische Paare ist die

sogenannte heterolge Insemination, bei der die Eizelle eines Elternteils mit dem Samen eines Samenspenders künstlich befruchtet wird. Ob dies durch den Elternteil selbst durch geführt wird oder mit ärztlicher Hilfe und ob der Samen von einem privaten Samenspender oder einer Samen bank kommt, variiert. Zudem werden grundsätzlich die Kosten, die dabei entstehen, nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung erstattet. Eine Chance, der zumindest teilweisen Kostenübernahme, besteht nur für verschieden geschlechtliche Ehepaare. Lange Zeit war außerdem eine künstliche Befruchtung für gleichgeschlechtliche Paare nur im Ausland möglich.

Ein weiteres Hindernis versteckt sich, wenn ein Kind in die Beziehung eines Frauenpaares hineingeboren wird. Denn, anders als bei heterosexuellen Paaren, erlangt nach dem geltenden Abstammungsrecht die nicht-biologische Mutter nur durch Stiefkindadoption alle Elternrechte und -pflichten für ihr Kind. Dabei kann der Prozess der Stiefkindadoption mehrere Monate dauern und sehr kostenintensiv werden. Der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland, kurz LSVD, setzt sich seit Längerem unter anderem für eine Reform im Abstammungsrecht ein.

Eine weitere Möglichkeit der Familiengründung ist die Pflegschaft, welche für LGBTQIA+ Paare vor der Ehe für alle meist die einzige realistische Option war. Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr bei ihrer Herkunfts familie bleiben können, werden an Pflegeeltern gegeben, wobei das Pflegekind rechtlich das Kind der leiblichen Eltern bleibt.

Geht es gesellschaftlich für Regenbogenfamilien voran?

Die Gesellschaft öffnet sich sukzessive alternativen Familienmodellen, Familienberatungsstellen für Regen bogenfamilien nehmen zu und die Repräsentation in den Medien beginnt langsam zu wachsen. Trotz dessen müssen LGBTQIA+ Paare weiterhin mit Diskriminierung und Vorurteilen kämpfen sowie größere Hürden als heterosexuelle Paare überwinden, um sich ihren Kinderwunsch zu erfüllen.

Jolyn Stenschke

27Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Lifestyle

FUSSBUS FÄHRT IMMER“

– DER KRAFTSTOFFBETRIEBENE NICHT

(Un-)Abhängigkeit vom Auto auf dem Land

Im Geographie-Unterricht der zwölften Klasse wurden meine Mitschüler:innen und ich gefragt, wo wir uns in 20 Jahren sehen: In einer ländlichen Gegend oder in der Großstadt. Die meisten wollten „zu Hause“, also auf dem Land, bleiben. Für mich war das völlig unverständlich. Als ich schlussendlich individuell gefragt wurde, warum ich so von der Großstadt überzeugt war, lautete meine Antwort ganz klar: „Wegen der Unabhängigkeit.“ Der ÖPNV in der Stadt klang für mich autolose Neu-Er wachsene wie ein wahr gewordener Traum. Unabhän gig, das waren bei uns in der Rhön nämlich nur die Leute, die ein Auto besaßen. Und das ist jetzt immer noch so.

Die Gegenwart

Für mich ist nach Hause kommen mittlerweile wie ein klei ner Kulturschock. Komme ich in Leipzig so gut wie nie in Be rührung mit einem Auto, ist es dort omnipräsent. Hier wird es sogar angeschmissen, um zum zehn Meter entfernten Mülleimer zu fahren (ist leider wirklich schon so passiert). Und das alles, weil die Leute sich durch mangelhaften ÖPNV zu sehr an ihr Auto gewöhnt haben.

Dass das (Verbrenner-)Auto eine Umweltsünde ist, sollte mittlerweile allseits bekannt sein. Laut Europäischem Parla ment sorgen PKWs für 60,7 Prozent der gesamten CO2-Emis sionen des Straßenverkehrs in Europa. Außerdem stoßen sie Feinstaub aus, sind laut und benötigen Platz.

Und trotzdem wollen 90 Prozent der vom Institut für De moskopie (= Meinungsforschung) befragten Personen vom Land nicht auf das Auto verzichten.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das kleine Wort „wol len“ auch oft mit „können“ ersetzt werden muss. Im Dorf meiner Großeltern zum Beispiel fahren täglich (bedeutet hier: Montag bis Freitag) zwölf Busse, vier davon sind Schul busse, der Rest Rufbusse, für die man sich bis 15 Uhr des Vor tages anmelden muss. Von einer Flexibilität, wie sie das Auto verspricht, kann man hier auf keinen Fall reden.

Und wie soll man, vor allem am Wochenende, von einer Par ty oder einem anderen Anlass nach Hause kommen, wenn sich niemand findet, der oder die einen abholt oder wenn man kein eigenes Auto besitzt? In meinen Kreisen kursiert der Spruch „Der Fußbus fährt immer“ und das entspricht na türlich der Wahrheit. Ob das aber so sicher ist, ist eine andere

Frage. Nicht selten habe ich in meiner Jugend von Leuten gehört, die im Straßengraben eingeschlafen sind, weil der Weg doch zu weit und die Beine zu schwach waren.

Ein Ausblick

Schlecht angebunden sind übrigens nicht nur die Rhöner, sondern mit knapp 55 Millionen die Mehrheit der Bundes bürger. Dabei gibt es laut einer Studie der DB-Tochter ioki

ein recht gut ausgebautes Haltestellen-Netz in Deutschland, dieses müsste nur effektiver genutzt werden. Effektiv be deutet hier aber nicht, dass mehr (leere) Busse zu festen Zei ten fahren, sondern flexible Angebote „On-Demand“ (also bedarfsgesteuert) geboten werden.

Das Pilotprojekt „MyShuttle“ des Karlsruher Verkehrsverbun des ist ein gutes Beispiel für ein solches Mobilitätsangebot. Per App können Fahrgäste eine Stunde vor Abfahrt einen Rufbus buchen, der alle Anfragen bündelt und sie innerhalb eines vertretbaren Zeitkontingents an ihre Wunschhaltestel len bringt.

Weitere Ansätze, wie Fahrgemeinschaften, Mitnahmebänke oder Carsharing, sollen in Zukunft auf dem Land ausgebaut werden, damit der Griff zum eigenen Autoschlüssel auch dort nur in den dringendsten Fällen, oder bestenfalls gar nicht mehr, notwendig ist.

Im Koalitionsvertrag heißt es jedenfalls: „Alle Menschen in Deutschland müssen sich auf moderne Standards verlassen können. Dazu gehören vernetzte, alltagstaugliche, bezahl bare und klimafreundliche Mobilität, […].“

Es bleibt abzuwarten, ob und wie die Verkehrswende auch auf dem Land funktioniert.

Anjes Dachner

28 Lifestyle „DER

VON RAUM UND ZEIT

Remote Work gibt Menschen die Möglichkeit, zu arbei ten, wo sie wollen. Man ist nicht mehr an einen Stuhl in einem grauen Gebäude gebunden, mit einem langen Arbeitsweg jeden Tag. Ob man von einem tropischen Strand oder von zu Hause arbeiten will, bleibt einem selbst überlassen. Alles, was man braucht, ist eine zuverlässige Internetverbindung und ein Laptop.

Die meisten Menschen, die sich für diese Art der Arbeit entscheiden, sind Freiberufler:innen, Selbständige oder Angestellte mit einem Fernarbeitsvertrag. Laut Statistiken sind die beliebtesten europäischen Städte für Remote Wor ker Lissabon, Barcelona und Budapest. Berlin ist auf Platz 14 von den 20 aufgezählten Städten.

Remote Worker behaupten oft, dass sie produktiver und zufriedener mit ihrer Arbeit seien, wenn sie aus der Ferne arbeiten. Remote Worker können selbst entscheiden, wann sie arbeiten, was mehr Freiheit gibt, ihr Leben nach ihren eigenen Bedürfnissen zu gestalten. Allerdings sind Isola tion, fehlende Work-Life-Balance und ein Rückgang der Zusammenarbeit einige der Beschwerden, die Remote Worker vorbringen. Unternehmen wie Hacker Paradise, Vonder und die vielen Co-Working-Spaces, die rund um den Globus auftauchen, versuchen, dies zu bekämpfen.

Die Co-Working-Spaces bieten eine entspanntere Atmo sphäre als die klaustrophobische, bedrückende Welt der Bürozellen in Unternehmen oder die überfüllten Cafés in den Innenstädten. Co-Working-Spaces sind eine Mischung aus offenen Gruppenarbeitsplätzen mit großen Tischen und privaten, teilweise versteckten Schreibtischen, die Ruhe und Frieden bieten. Einige verfügen über Bereiche mit Sofas und Sesseln, in denen man sich entspannen kann. Sie bieten die Vorteile eines strukturierteren Arbeitsumfeldes, ohne Vorgesetzte, die einem ständig über die Schulter schauen, und ohne die Ablenkungen von Zuhause.

Zusammenleben mit Vonder

Vonder ist ein junges Unternehmen, das weltweit in sechs Städten All-Inclusive-Wohngemeinschaften für Remote Worker anbietet. Die Häuser funktionieren ähnlich wie Co-Working-Spaces, verfügen aber zusätzlich über Schlaf zimmer, Küchen, Fitnessstudios und manchmal eine Dachterrasse. Durch das Zusammenleben mit Menschen aus verschiedenen Branchen und mit unterschiedlichen Erfahrungswerten, wird das kollaborative Arbeiten ge fördert, um Erfahrungen zu sammeln, neue Denkweisen kennenzulernen und mehr berufliche Möglichkeiten zu eröffnen. Die Dauer des Aufenthalts kann zwischen zwei Wochen und sechs Monaten variieren.

Abenteuer mit Hacker Paradise

Hacker Paradise wurde 2014 gegründet, um Remote Workern aus der ganzen Welt die Möglichkeit zu geben, Abenteuer zu erleben, ihre Karriere gemeinsam voranzutreiben und sich persönlich weiterzuentwickeln. Sie bieten organisierte Reisen von unterschiedlicher Länge in Länder auf der ganzen Welt an. Die Reisen dauern ungefähr einen Monat, können aber ganz einfach verkürzt werden. Es können aber auch problemlos mehrere Länder hintereinander besucht werden. Neben Unterkünften und Co-Working-Spaces werden auch Workshops wie „Cybersecurity for dummies“ und „How dating apps work“ sowie Branchengespräche und Networking-Veranstaltungen angeboten. Für dieses Jahr sind Aufenthalte in Canggu (Indonesien), Kilifi (Kenia) und Buenos Aires (Argentinien) geplant.

29Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Lifestyle 29 29
Remote Work — die Alternative zum Büro
UNABHÄNGIG
Ulrike
Rex © pexels

IN DER KULTURSZENE

Wie autonom ist man in dieser Branche wirklich?

Die meisten haben eine bestimmte Traumvorstellung von freien Künstler:innen sie sind mutig, weil sie diesen un konventionellen Weg einschlagen und sich für den Rest ihres Lebens unabhängig von jeglichen Regeln und Hierar chien machen. Doch wie unabhängig ist man in der Branche wirklich? Was bedeutet für Künstler:innen überhaupt Unabhängigkeit und inwiefern leben sie diese? Wir haben uns auf die Suche nach Antworten begeben und für einen hautnahen Einblick in die Szene ein Interview mit einem Berliner DJ geführt.

Kunst und die Kunst zu überleben

Davon träumte man als Kind – Künstler:in, Musiker:in, Film star werden. Man hatte den Traum, auf den größten Bühnen dieser Welt zu stehen oder die eigenen Werke eines Tages in Galerien ausstellen zu können, wo sie von Tausenden bestaunt würden. Doch nur Wenige verwirklichen diese Träume wirklich. Im Jahr 2020 zählte man beispielsweise rund 12 500 Selbstständige auf dem deutschen Kunstmarkt und rund 3 400 selbständige Musiker:innen deutschland weit, laut dem Statistischen Bundesamt

Wenn man sich dafür entscheidet einen unkonventionellen Karriereweg einzuschlagen und freischaffende:r Künstler:in zu werden, kommen zunächst erst einmal unschöne To-dos auf eine:n zu, die man wahrscheinlich gar nicht erwartet hätte. Anmeldung beim Finanzamt, Versicherungsabschlüsse, Steuern, ... Es müssen verbindliche Prognosen getroffen werden, wie: ,,Wie viel werde ich im kommenden Jahr verdienen?” Gar nicht so einfach zu beantworten, wenn man noch ganz am Anfang steht. So wird recht schnell klar – einfach loslegen kann man in dieser Branche nicht und es bestehen unweigerlich Abhängigkeiten gegenüber dem Staat.

Die Szene während der Pandemie

Vor mehr als zwei Jahren kam noch eine andere Sorge hinzu, die vor allem auch die Kulturszene stark getroffen hat ja, die Pandemie. Während dieser Zeit musste die Szene ihre Luft anhalten. Kompletter Stillstand. Um sich das alltägli che Leben leisten zu können, war Kreativität gefragt, denn die staatlichen Hilfspakete konnten dies nicht vollkommen abdecken. Digitale Auftritte, Spendenaktionen und was ei nem beziehungsweise einer noch so einfiel. Doch alles un vergleichbar zu vorher. Diese Zeit ging einher mit großen finanziellen Einschnitten und einem bröckelnden mentalen Wohlbefinden.

Zwischen Selbstbestimmung und Erwartungshaltungen

Doch zum Glück kommt nach jedem Tief auch wieder ein Hoch und das kulturelle Leben blüht wieder auf. Kultur bedeutet für viele Menschen Lebensqualität. Erinnerungen schaffen. Den eigenen Horizont erweitern. Es braucht die Musikbegeisterten, Theaterbegeisterten und Kunstbegeis terten – die Menschen, die mit der Arbeit der Künstler:innen erreicht werden sollen. So besteht auch eine Abhängig keit zu den Konsument:innen – etwas zu erschaffen, was die Menschen da draußen sehen und hören wollen. Eine Abhängigkeit, die die Leidenschaft entfacht und die Motivation mit sich bringt, diese Form der Karriere zu wagen. Aber auch die Angst hervorrufen kann, einer bestimmten Erwartungshaltung nicht gerecht werden zu können.

Es ist ein Verhältnis, für das man mutig genug sein muss. Ein Drahtseilakt zwischen Trends und Uniqueness. Schwimmt man mit dem Strom, um so viele Leute wie möglich zu erreichen oder ist man voll kommen losgelöst von der Erwartung anderer und macht ausschließlich das, was einem selbst gefällt ohne die Garantie einer großen Reichweite? Ein Dilemma, mit dem sich viele Künstler:innen konfrontiert sehen.

Wie die Unabhängigkeit in der Kulturbranche gelebt wird, das hat uns Solvados beantwortet. Er ist Musiker und DJ in Berlin und erzählt aus seiner Perspektive wie es ist, in dieser Branche eigenverantwortlich seine Karriere voranzutreiben. Er ist in der Underground-Techno-Szene aktiv und stellte seinen Schaffensweg als unabhängiger Künstler größten teils allein auf die Beine.

30 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Lifestyle 30 UNABHÄNGIGKEIT

Solvados, schön dich für dieses Interview begrüßen zu dürfen. In welchem künstlerischen Feld bist du tätig?

Vielen Dank für die Einladung zum Interview. Ich würde mich auf jeden Fall zur Musikszene zählen, besser gesagt zur Technoszene. Neben dem Auflegen, plane ich zusammen mit anderen DJs und Veranstalter:innen Events, wie zum Beispiel Openairs. Während der Corona-Hochphase ging da natürlich nicht so viel, aber ich habe trotzdem versucht, das Beste daraus zu machen und habe zum Beispiel eine monatliche Radioshow moderiert, Livestreams veranstaltet und mit einem guten Freund ein DJ-Set mit Drohnenaufnahmen auf einer Leuchtturminsel aufgenommen.

Um hier tiefer auf den Aspekt der Unabhängigkeit einzugehen, welcher Bereich deiner unabhängigen Tätigkeit beansprucht die größte Mühe von dir?

Als DJ ist es wichtig zu wissen, dass man nur einer von vielen ist. Deswegen ist es vor allem am Anfang schwierig, gehört zu werden, beziehungsweise die Musik an die Leute zu bringen. Deswegen beansprucht neben dem Musizieren und Planen von Veranstaltungen tatsächlich die Werbung viel Zeit. Dazu gehört zum Beispiel das Promoten von Events. Mittlerweile spielen da natürlich fast nur noch soziale Medien wie Instagram eine große Rolle. Selbstverständlich ist es am Anfang auch aus finanzieller Hinsicht mühsam und schwierig, alles richtig einzukalkulieren, weil viele Gigs (Auftritte) am Anfang ohne Gage sind. Das Equipment ist ziemlich teuer sowie die Lizenzen für Tracks, die immer wieder nachgekauft werden müssen.

Was sollte man finanziell beachten, da man nicht wie ein Angestellter automatisch mit dem Gehalt am Ende des Monats rechnen kann?

Ich persönlich bin nicht selbstständig, sondern mache das alles in meiner Freizeit. Meiner Meinung nach ist es immer gut, einen Backup-Plan zu haben, beziehungsweise sich neben dem Studium, Ausbildung et cetera etwas als Musiker:in aufzu bauen. Alles auf eine Karte zu setzen, kann natürlich auch klappen, aber da gehört auch immer etwas Glück neben dem Talent dazu, denke ich. Am Ende des Tages sollte das einfach jede:r selbst für sich entscheiden.

Man merkt, es gehört tatsächlich viel Mut dazu, sich für den Weg der Unabhängigkeit zu entscheiden. Künstler:innen müs sen einige, unumgängliche Wege erledigen, bevor sie ihrer Tätigkeit überhaupt nachgehen können und selbst in dieser doch so freien Branche bestehen bestimmte Abhängigkeitsverhältnisse sei es beispielsweise zum Publikum oder gegen über dem Staat. Doch Abhängigkeiten halten nicht immer etwas Schlechtes inne, sondern können motivieren oder auch Sicherheit geben. Im Falle von Solvados hat man deutlich gemerkt, dass dies der richtige Weg für ihn war. Er hat den Vorteil, sich frei entfalten zu können und auch Organisatorisches neben der Kunst, selbst zu übernehmen. Ohne eine höhere Instanz, die ihm sagt, wie er etwas handzuhaben hat. Und das ist schließlich das, was man sich von der Autonomie erhofft.

31Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022
Instagram: @ solvados_music
Lifestyle

Von Suchterkenntnis bis zum Versuch der Bekämpfung

Ich treibe in einem Meer der Glückseligkeit, ich habe es geschafft. Ich habe DAS Foto geschossen, ich werde viral gehen. Das Handy an mein Herz gedrückt, in welchem ich ihm einen riesigen Platz eingeräumt habe, renne ich und falle. Und wache auf. Verärgert und enttäuscht, das Bild ist weg, hat es nie gegeben. Selbst in meinen Träumen, meinem Safespace, bin ich nicht mehr sicher, der Drang zu Posten, zu Gefallen und anschließend noch vier Stunden durch das bunte Paradies zu scrollen, ist omnipräsent. Ich bin süchtig.

Der Wolf im Schafspelz

Die Idee sozialer Medien ist eine Gute, doch was das Kon strukt mit uns anrichtet, ist erschreckend. Die Apps haben alles, was wir wollen. Wir können uns vernetzen, Kontakte auffrischen. Weltweit neue Freunde finden, Meinungen kundtun, verbreiten und wir können uns so präsentieren, wie wir wollen. Wir bauen uns dort eine eigene Persönlich keit auf, führen ein zweites Leben. Online, virtuell. Dauer haft informiert, über alles und jeden, ob es der Wahrheit entspricht, ist zweitrangig. Zudem sind die flimmernden Bilder perfekt, um uns abzulenken und Langweile entgegen zuwirken. Die Vielfalt sorgt für Inspiration, bringt uns zum Staunen und zum Lachen, zum Nachdenken und Weinen, Wüten und Leiden. Dieses rechteckige Monster, was selbst des Nachts nicht weiter als 50 Zentimeter von unserem Kopf entfernt liegt, ist ein Gefängnis. Jedoch eines, was sich in Seide hüllt und uns zum Ausschütten von Serotonin treibt.

In unseren Augen spiegeln sich die bunten Bilder und Videos, doch aufgrund der unfassbaren Masse dringt das meiste nicht in unser Bewusstsein vor. Anstatt zu sehen, was unsere Freund:innen treiben, finden wir uns wie Percy Jackson im Casino in einem Strudel wieder, jeder Post ist eine Lotusblüte, die uns tiefer in den Sumpf zieht. Beim Versuch, sich von Allem zu distanzieren, holt uns die FOMO ein, the fear of missing out. Wir sind es gewöhnt, Bescheid zu wissen, haben Angst, dass uns etwas durch die verlangenden Finger gehen könnte. Es geht nicht mehr ohne, egal ob an der Kasse im Supermarkt, im Wartezimmer oder beim Vor beigehen an einer einschüchternden Jugendgruppe. Es wird immer zum Smartphone gegriffen, aus Sekunden wer den Minuten und am Ende der Woche fragen wir uns, woher die fünf Stunden Bildschirmzeit täglich kommen. Wir öffnen Apps, schließen sie, weil es nichts Neues gibt, und öffnen sie sieben Sekunden später wieder, weil wir vergessen haben, was wir wollten und unser Finger einem täglich einstudierten Automatismus nachgeht.

Die Mission der Social-Media-Apps ist es, uns zu Sklaven zu machen, wenn wir es denn nicht schon alle sind, die Daten, die wir ihnen bereitwillig zu Füßen legen, zu verarbeiten, um ihre Prozesse zu optimieren, um die Gefängnisstangen zu stärken. Sobald realisiert wird, dass man gefangen ist, ist es meist schon zu spät. Da hilft nur noch eiskalter Entzug.

Suchtsymptome

Meinen Wecker stelle ich stets 15 Minuten früher, damit ich schon früh meine Dosis Social Media abbekomme. Abends liege ich noch Ewigkeiten und schaue mir zugegebenermaßen sinnlose TikToks an, bevor ich endlich mein Handy weglege. Ich kann mir nicht vorstellen, einen Tag, nein, mehr als drei Stunden, ohne mein Smartphone und dessen verlockende Angebote zu verbringen. Eine Hausarbeit zu schreiben oder aktiv einer Vorlesung zu folgen, ohne alle fünf Minuten zur süßen Versuchung zu greifen, ist für mich nicht mehr möglich. Selbst beim Konsum anderer Medien, beim Lesen oder Bingewatchen einer Serie kann ich mich nicht konzentrieren, ich muss meine Sucht befriedigen und meine Aktivitäten unterbrechen oder parallel betreiben. Ohne Handy einkaufen oder spazieren zu gehen ist unmög lich, ich fühle mich nackt ohne den gewohnten Druck in der Hosentasche.

32 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Lifestyle
SOCIAL-MEDIA-DISTANCING © unsplash

Die Sucht führt zu Angstzuständen, wir fühlen uns schlecht, drängen bei Entzugserscheinungen flehend nach einer neuen Spritze. Jedoch fühlen wir uns auch schlecht, weil wir wissen, dass fünf Stunden Bildschirmzeit nicht gesund sein können. Das sind sie auch nicht. Diese Besessenheit bringt mentale Probleme und vor allem auch Schaden für das ,,analoge“ Leben. Von Augenproblemen ganz zu schweigen. Betroffene Personen schlafen schlechter, ihre Aufmerksamkeitsspanne schrumpft immer weiter. Es sollte sich einer intensiven Selbstreflexion unterzogen werden, sobald es um den eigenen Medienkonsum geht. Jede:r muss sich an die eigene Nase fassen und allem voran realisieren, dass man abhängig ist. Nach dieser Erkenntnis sollte der gesunde Menschenverstand appellieren, dass Veränderung einziehen sollte. Genau das möchte ich versuchen, denn sonst ertrinke ich bald in den Wellen der sozialen Medien.

Selbstversuch

Ich habe 1 657 Snapchat Flammen. Das heißt, ich war min destens 1 657 Tage am Stück online und habe ein bedeu tungsloses Bild um die Welt geschickt. Aber kann ich 1 657 Tage einfach so wegwerfen? Nein. Kann ich nicht, bin ich ehrlich. Deswegen setze ich mir zum Ziel, eine Woche lang meine täglich genutzten und innig geliebten Apps, also TikTok, Instagram und WhatsApp zu deinstallieren und zu dokumentieren, was sich in meinem Alltag ändert. Auf meine nutzlosen Snaps kann ich nicht verzichten, schließ lich bin ich immer noch nur ein Mensch. Aber ich verzichte darauf, die eintreffenden Bilder zu öffnen und werde nur meine „Pflicht“ tun. Wer etwas von mir möchte, muss mich anrufen und das trotz der in der Gen Z weit verbreiteten Telefonatsphobie.

Tag 1: Ich war erstaunlich produktiv. Aber ich nehme dauer haft mein Handy zur Hand, nur um dann enttäuscht festzu stellen, dass da nichts mehr ist, was mich glücklich machen könnte. Es fühlt sich komisch an, nicht mehr da zu sein.

Tag 2: Wieder kam ich ganz gut zurecht, der Drang zu tippen war nicht allgegenwärtig, aber sich nicht mitteilen zu können ist schon stark belastend.

Tag 3: Ich hatte einen kleinen Rückfall, war beinah aggres siv und musste mich wirklich stark beherrschen, nicht abzubrechen.

Tag 4: Die Wogen haben sich geglättet, es läuft wieder besser. Es ist befreiend, nicht dauerhaft erreichbar und präsent zu sein.

Tag 5: Ich habe geträumt, wieder WhatsApp zu haben. Ich hätte auch nie gedacht, dass ich mal so viel Gefallen an Telefonaten finden würde. Das ist recht effektiv.

Tag 6: Es läuft sehr gut, ich merke langsam, dass ich das Zeug gar nicht brauche.

Tag 7: Ich bin stolz, dass ich es geschafft habe, freue mich aber auch, mich wieder in den Wahnsinn stürzen zu können. Wer weiß, was ich alles verpasst habe?

Folgetage: Ich habe nichts verpasst. Es ist unfassbar, den direkten Unterschied zu erleben. Ich bin wieder komplett drin, hänge sinnlos in der Gegend rum und kann kaum schlafen, weil ich so abgelenkt bin. Das Experiment sollte zum Dauerzustand werden.

Die Moral von der Geschicht‘

Eine Pause einzulegen, wenigstens, um zu realisieren, wie schlimm es wirklich um einen steht, möchte ich allen ans Herz legen, die auch gemerkt haben, dass es so nicht weiter gehen kann. Eine Woche bedeutet keine Heilung, aber sie zeigt auf, wie wenig wir uns noch mit uns selbst oder anderen Dingen beschäftigen können. Ich habe in der Woche gemerkt, wie oft ich dazu ansetzen wollte, meine Zeit zu verschwenden und mir graut es vor dem Wissen, wie viel Zeit ich schon verloren habe. Zugegebenermaßen ist das Smartphone eine wunderbare Erfindung, die unser Leben um einiges erleichtert. Deswegen kann ich nicht sagen, dass allen Versuchungen dieses Gerätes entsagt werden sollte, falls das überhaupt möglich ist. Aber der Konsum muss eingeschränkt werden, allein um unser eigenes Leben und unseres Umfeldes willen. Rückblickend habe ich eigentlich nur WhatsApp vermisst, auf einen Nachrichtendienst lässt sich wirklich schwerlich verzichten. Der Rest ist jedoch völlig irrelevant. Ich habe mich dazu entschieden, den Teufel TikTok aus meinem Leben zu verbannen. Zudem möchte ich meine Instagram Abos auf die Personen beschränken, die ich kenne und von denen es mich interessiert, wie sie ihre Zeit verbringen. In der Hoffnung, dass ich nicht abhängig von Reels werde, hoffe ich, dass diese Veränderung, so klein sie auch sein mag, hilft, meiner Sucht Einhalt zu gebieten.

33Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Lifestyle
Freya Varga

DURCH ORGANISATION

Welche Zeitmanagement-Methoden dabei helfen können

Menschen, die ihre Zeit schlecht einteilen können, haben in der Regel mehr Stress, mehr Ängste und größere Sorgen. Richtiges Zeitmanagement kann Stress reduzieren und die Anspannung senken. Und das wirkt sich positiv auf das allgemeine Wohlbefinden aus. Zeitmanagement-Methoden gibt es viele, aber nicht jede passt zu einem selbst. Wir möchten euch hier einige vorstellen, bei denen hoffentlich für jede:n etwas dabei ist.

ALPEN-Methode

Diese Methode wendet man am besten am Tag zuvor an, um dann am nächsten Tag direkt produktiv starten zu können, ohne vorher überlegen zu müssen, was wichtig ist oder worauf man gerade Lust hat. Die fünf Schritte kann man sich ganz leicht anhand der Anfangsbuchstaben merken.

A – Aufgaben: Notiere dir alle Aufgaben, die du erledigen willst.

L – Länge: Schätze den Zeitbedarf für jede Aufgabe ein. Da wir Menschen dazu neigen, die vorgegebene Zeit auch wirklich zu benötigen, sollte man sie eher etwas zu knapp einschätzen als zu großzügig.

P – Pufferzeiten einplanen: Oft kommen unvorhergesehene Dinge dazwischen. Plane deshalb 40 Prozent deiner Arbeitszeit als Puffer ein.

Pomodoro-Technik

Benannt ist diese Arbeitsmethodik nach einer kleinen Küchenuhr in Tomatenform. Das Zeitstoppen ist hier nämlich das A und O, auch wenn dafür heute das Handy reicht.

Die fünf Schritte sind:

1. Alle Aufgaben schriftlich formulieren.

2. Wecker auf 25 Minuten einstellen.

3. Konzentriert arbeiten, bis der Wecker klingelt.

4. Fünf Minuten Pause machen.

© unsplash

5. Nach 4 Pomodoro-Einheiten eine längere Pause von 20 bis 30 Minuten einlegen

E

– Entscheidungen treffen: Nun gewichte die Aufgaben. Dabei kann die ABC-Methode helfen.

N – Nachkontrolle: Zum Schluss kontrolliere noch einmal die Umsetzbarkeit und prüfe, ob die wichtigsten Aufgaben am Anfang stehen.

ABC-Methode

Diese simple, aber effektive Vorgehensweise ist eine Möglichkeit, deine Aufgaben zu priorisieren. Allein funktioniert sie vermutlich eher weniger, aber in Kombination mit der eben beschriebenen Methode beispielsweise, kann sie sehr gut funktionieren. Hierbei wird zwischen sehr wichtigen(A), wichtigen(B) und weniger wichtigen(C) Aufgaben unterschieden. Für die sehr wichtigen empfiehlt es sich, circa 60 Prozent deiner Zeit einzuplanen, für die wichtigen 25 Prozent und für die weniger wichtigen 15 Prozent.

Dieses Prinzip der kleinen, aber kurzen Pausen hilft dir dabei, die geistige Leistungsfähigkeit zu erhalten. Dabei ist es wichtig, die Pausen auch wirklich zu machen und ein zuhalten, auch wenn es schwerfällt. Du kannst natürlich andere Zeitintervalle ausprobieren, um das zu finden, welches zu dir und deiner Arbeitsweise am besten passt. Gerade diese Methode ist hervorragend für alle Anfänger geeignet, da sie vom Prinzip her sehr einfach und leicht umzusetzen ist.

Küss den Frosch (Eat the Frog)

Das ist ein Zitat von Mark Twain und sagt im Grunde nichts anderes aus als: erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Im Kontext von Zeitmanagement bedeutet das, man soll immer mit der schwierigsten Aufgabe in den Arbeitstag starten. Denn Konzentration, Energie, Willenskraft und Motivation sind da am höchsten und das sollte genutzt werden. Außerdem hast du dadurch direkt ein Erfolgsergebnis, was deiner Produktivität auch für den Rest des Tages hilft.

34 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022
Lisa Schweizer
Lifestyle 34
STRESSUNABHÄNGIGKEIT

HOME SWEET HOME

Alternative Lebensformen

Die Pandemie hat uns vieles abverlangt, vermutlich kennen wir unser Zuhau se besser als nie zuvor. Während des Social Distancing sehnten wir uns nach sozialen Kontakten und der anderen Seite unserer Haustür. Neben unserem oft konventionellen Lebensstil gibt es auch alternative Lebensstile, die wir euch gern vorstellen möchten.

Konventionelles Deutschland

Spricht man von alternativen Lebensformen, sollten wir zuerst klären, welche Lebensweise in Deutschland der Norm entspricht. Personen, die sich für eine alter native Lebensform entscheiden, wenden sich von einer konventionellen Lebensweise ab und können dabei vielfältige Beweggründe haben: Finanzielle Aspek te, persönliche Anliegen oder auch der Nachhaltigkeitsgedanke spielen neben vielen anderen oft eine große Rolle.

Doch was heißt überhaupt „normal“ wohnen in Deutsch land? Die Mehrheit der Deutschen bezahlt Miete für ihre Wohnform. Dabei besitzen circa 46 Prozent ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung. Laut dem Datenreport des Statistischen Bundesamts aus 2021 beträgt die durchschnitt liche Wohnfläche pro Person 45,1 Quadratmeter, wobei die Haushalte zu einem Großteil mit Gas beheizt werden. Ledig lich sechs Prozent der Deutschen nutzen erneuerbare Ener giearten.

Unabhängig vom Ort

Während der Pandemie erfuhr das Vanlife einen großen Hype. Dabei werden Busse oder andere Fahrzeuge zu einer Art Wohnmobil umgebaut. Mit der eigenen kleinen Wohnung im Kofferraum kann man unabhängig von geschlossenen Hotels und 3G-Nachweisen ferne Länder entdecken. Die Weiterentwicklung des Vans bildet das Tiny House. Übersetzt heißt es so viel wie „winziges Haus“ und ist genau das: Die Tiny Houses beinhalten die Räume, die auch in einem konventionellen Haus zu finden sind – alles bloß in klein. Durch die kreative Bauweise lassen sich alle nöti gen Räume auf weniger als 30 Quadratmeter unterbringen, dies ist auch der Unterschied zu Wohnmobilen. Die Häuser werden auf Anhängern gebaut, damit sind die Besitzer:innen

flexibel gegenüber ihrem Stellplatz. In Kombination mit einem minimalisti schen Lebensstil entsprang die Bewegung rund um die Mini-Häuser im Rahmen der Finanzkrise 2008 in den USA. Heute entscheiden sich viele Menschen für diese Lebensform aus den gleichen Gründen: Laut einer Studie von Livee und dem deutschen Tiny House Verband ist der Hauptgrund der Wunsch nach einem minimalistischen Lebensstil, dicht ge folgt von der Sehnsucht nach einem finanzierbaren Eigenheim sowie einer nachhaltigeren Lebensweise. Dabei ist die Verbreitung der Tiny Houses in Deutsch land noch nicht so weit vorangeschritten, da die Stellplatzsuche aufgrund von stren gen gesetzlichen Vorgaben schwierig ist.

© unsplash

Unabhängig vom Rest der Welt

Seit dem Beginn des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine wird weltweit die Abhängig keit der Staaten von Energieimporten aus dem Ausland diskutiert. In den Niederlanden gibt es ein Pilotprojekt für ein autarkes Dorf. In dem regenerativen Dorf wurden rund 25 Häuser errichtet, in denen die Familien vollkommen unabhängig von der globalen Wirtschaft leben. Energie, Lebensmittel, Abfallzyklus und Wasserbedarf werden zentral im ReGen Village gesteuert. Künftig sollen auch Projekte in Deutschland entstehen.

Vermutlich ist es schwer vorstellbar, dass dieses Modell für einen Großteil der Weltbevölkerung infrage kommt, da das Dorf einer enormen Fläche bedarf. Jedoch scheint eine alternative Lebensweise in Anbetracht unserer momentanen weltpolitischen und klimatischen Situation unumgehbar.

35Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Lifestyle
Michaela Gerland

DIE GESCHICHTE

DER UNABHÄNGIGKEIT

Unabhängigkeit – kann ein Wort eine eigene Geschichte haben?

Ich bin der Meinung, die Menschheit und auch der einzelne Mensch strebt seit Anbeginn der Zeit nach Un abhängigkeit und Freiheit. Innovationen, Erfindungen und technische sowie gesellschaftliche Veränderungen gründen auf dem Bestreben nach Unabhängigkeit. Frei zu sein, zu tun und zu lassen, was man will, zu verreisen wohin man will und zu sagen, was man will, ohne Einschränkungen oder Angst – für ein selbstbestimmtes Leben ist Unabhängigkeit die Vorrausetzung.

Die Geschichte der Unabhängigkeit hat unglaublich viele Facetten und begann schon vor langer Zeit.

Egal ob man bei den Steinzeitmenschen einsetzt, welche sich das Feuer zu eigen machten, um, unabhängig von den Witterungsbedingungen, auch in kälteren Gegenden siedeln zu können oder erst bei der Reformation der Kirche 1517 durch Luther. Obwohl diese Ereignisse unterschied licher nicht sein könnten und zeitlich so weit auseinander liegen, vereint sie doch das Streben der Menschen nach Unabhängigkeit und Selbstbestimmung im eigenen Leben.

Unabhängigkeitskriege und -erklärungen

Das bekannteste Streben nach Unabhängigkeit – glaubt man der Google-Statistik – fand 1775 bis 1783 in Amerika statt. Der Unabhängigkeitskrieg war der größte Konflikt, um sich von dem „alten Kontinent“ zu lösen. Daraus resultierte bereits 1776 die weltweit erste Unabhängigkeitserklärung

Die Zeichen der Zeit standen damals auf Auf- und Um bruch und so kam es nur wenige Jahre später (1789-99) zur Französischen Revolution. Für das patriarchisch geprägte Europa der Albtraum schlechthin: Die Bestrebung nach Unabhängigkeit war über den Atlantik geschwappt.

Die Herrschenden in den europäischen Ländern sahen sich nun damit konfrontiert, dass nicht nur die eigenen Landsleute eine Veränderung wollten, sondern auch die Kolonien nicht mehr lange zu halten wären. England musste sich zuerst vom australischen Kontinent verabschieden und ab 1950 bis 1980 gewannen auch die Afrikaner:innen nach und nach die Kontrolle über ihren Kontinent zurück. Im Laufe der Jahrzehnte wurde dem Verlangen nach Unabhängigkeit immer „unblutiger“ zugestimmt, was jedoch die Jahrhunderte währende Kolonialgeschichte nicht in Vergessenheit geraten lässt.

Die Zeit der territorialen Supermächte ging mit dem Zer fall der Sowjetunion 1990-1991 zu Ende. Der letzte große Unabhängigkeitsvertrag feierte am 26.05.2022 seinen 70. Geburtstag – der Deutschlandvertrag. Durch ihn gaben die Besatzungsmächte der BRD ihre Unabhängigkeit nach dem Zweiten Weltkrieg wieder.

Erfindungen und Ereignisse, die die Menschen unabhän giger machten

Schaut man tiefer in die Geschichte, entdeckt man neben den offensichtlichen Unabhängigkeitskriegen und -erklärungen, viele Erfindungen und Rechte, die dem einzelnen Menschen zu mehr Unabhängigkeit verhalfen.

• 1440, Johannes Gutenberg – der Buchdruck, ermöglichte unabhängige breitere Berichterstattung und Meinungsäußerung

• 1690er – Entwicklung der Dampfmaschine, grundlegender Antrieb für große Maschinen, zum Beispiel Eisenbahn als unabhängiges Fortbewegungsmittel

• 1791 – ‚Bill of Rights‘, erste Verfassung mit Grundrechten für alle Amerikaner:innen, verbürgt Unabhängigkeit des Einzelnen

• 1918 – Frauenwahlrecht in Deutschland, entscheiden der Durchbruch Emanzipation der Frau

• 1983, Motorola – erstes Handy, unabhängige Kommu nikation

• 1989 – Fall der Berliner Mauer, Unabhängigkeit / Freiheit für ostdeutsche Bürger:innen und Chance für ein geeintes Deutschland

• 2022 – Krieg um Unabhängigkeit der Ukraine

…und die Geschichte geht weiter

Rückblickend betrachtet haben sich die Ereignisse, mit denen die Unabhängigkeit einhergeht, verändert. Auch wenn das eigene Leben ebenmäßige Bahnen zieht, denke ich, in Anbetracht der aktuellen Entwicklungen, dass heute wieder hart um Unabhängigkeit gekämpft und gerungen wird. Die Geschichte des Wortes Unabhängigkeit ist noch lang nicht auserzählt.

36 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Lifestyle
Fabia Kaiser

GUCK, WIR SIND SO (UN)ABHÄNGIG!

Mate ist überall: in meinem Bauch, in der Bib, in der Popkultur.

Wer in einer hippen Studierenden-Stadt lebt, zwischen 16 und 30 Jahren alt ist und etwas auf sich hält, trinkt Mate. Nicht den traditionell frisch aufgebrühten Tee aus Südamerika, sondern den sprudelnden Studentensaft aus der Glasflasche.

Alle ihre Freunde trinken Mate, zahlen ihren Tabak mit der Karte

Ob morgens vor der Uni, in der Albertina, nachmittags am See oder nachts im Club. Der Koffein-Eistee mit Schraubverschluss eignet sich für jede Lebenslage. In der deutschen Pop musik wird das Getränk gerne erwähnt und ist längst zum Lifestyle-Produkt geworden, welches in keinem Jutebeutel oder Agentur büro fehlen darf. Dabei steht es aber trotz der allgegenwärtigen Popularität für Unabhängig keit, und nicht für Konsum, Kapitalismus und Weltmacht.

Mio Mio aus der Flasche du drehst Kippen und ich lache

Mio Mio Mate, hier erwähnt im Song Mio von der Band Jere mias ist eine der beliebtesten Mate-Marken in Deutschland.

Auf Platz eins steht, natürlich, Club-Mate. Ich kann mich ganz genau daran erinnern, wann ich meine erste Mate getrunken habe. Irgendwann im Sommer, ich war 15 Jahre alt und fand‘s erstmal widerlich, so wie wahrscheinlich die Mehrheit aller heutigen Mate-Konsument:innen. Aber das habe ich mir natürlich nicht anmerken lassen. Ich habe ein fach noch eine getrunken, dann die Nächste und jetzt kauf ich sie mir sogar freiwillig. Mittlerweile gibt es mehr als 30 Sorten Mate-Limo in Deutschland.

Mate trinken, das sagt sofort etwas über die Person dahin ter aus: Sie kann sich mit einem eher alternativen Lifestyle identifizieren, ist jung und hip. Im Gegensatz zu konkurrie renden Softdrink-Herstellern sympathisieren sie nicht mit Ausbeutung, unmenschlichen Arbeitsbedingungen und Umweltzerstörung.

Mate trinken strahlt Unabhängigkeit und den Versuch eines ethischeren Konsums aus. Irgendwie ironisch, da der Großteil der regelmäßigen Trinker:innen sicherlich koffein-

abhängig ist. Was die Anhänger:innen der Koffein-Alternative besonders mögen, ist der besonders intensive, fast bittere Eigengeschmack. Das Gebräu ist cooler als ein 08/15 Softdrink, weniger klebrig und süß, aber erfüllt seinen Zweck!

Bin Club-Mate-wach, verstrahlt wie `n Sendemast

Wie Sängerin Paula Hartmann es in ihrem Song Truman Show Boat schon beschreibt, macht Mate in erster Linie eins, nämlich wach! Ein Glas enthält im Schnitt so viel Koffein wie ein Espres so: 20 Milligramm Koffein auf 100 Milliliter.

Wie andere gesüßte Getränke sind auch Mate-Limos nicht besonders gesund, allerdings unterscheiden sie sich von Cola oder EnergyDrinks in einem entscheidenden Punkt: Die Limo besteht zum Großteil aus Mate-Tee. Das darin enthaltene Koffein ist an Polyphenole ge bunden und dadurch setzt der Kick erst etwas später ein, hält aber länger an. Problematisch wird der Konsum laut Lebensmittelchemiker Lothar Kroh erst ab 500 Milligramm Koffein, das sind etwa fünf Flaschen Mate. Da kenn‘ ich aber doch den ein oder anderen Kandidaten, für den das ein normaler Montag ist.

Spätverkauf Getränke kalt, heute immer saufbereit, kipp’ Voddi in die Mate rein

Der Aufstieg von Mate begann in den Neunzigern, als sich der Hacker-Untergrund erstmalig für die Kult-Limo begeis terte. Später schwappte das Getränk dann wortwörtlich als Club-Mate, im Mix mit Vodka, in die Clubszene über. Ich ken ne diesen Mix als Turbo-Mate. Flasche auf, oben bisschen ab trinken und kleiner 95 Milliliter Vodka reinkippen, feddich. Genauso wie Beko, Mitglied von Teuterekordz es im Track Auf Sendung beschreibt. Ist legal und billig, macht besoffen und wach und ist von keinem Späti des Landes mehr wegzuden ken.

P.S.: Alle Songs aus diesem Artikel findet ihr auch in unserer „Un abhängigen Playlist“ auf Spotify (siehe Seite 5).

37Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Lifestyle
© IrfanView

UNABHÄNGIG MIT CROWDFUNDING

Vom Traum in die Wirklichkeit: Mit Crowdfunding lassen sich die eigenen Ideen ganz unabhängig realisieren

Lange hatten Start-ups mit Schwierigkeiten beim Finanzieren ihrer Projekte zu kämpfen.

Wer das Startkapital nicht selbst aus seiner Ta sche zaubern konnte, hatte verschiedene Mög lichkeiten, an das Geld zu kommen: Man konn te Spenden von Freunden und Familie sammeln, Business Angels und Investor:innen von seiner Idee überzeu gen oder einen Kredit bei der Bank aufnehmen. Oft konnten allerdings auch Freunde und Familie nicht genügend Geld entbehren, um einen guten Start zu ermöglichen. Business Angels und Investor:innen waren häufig nur schwer zu über zeugen und die aus einem Kredit resultierenden Schulden waren häufig eine zu große Belastung für das Unterneh men. Glücklicherweise entstand in den späten 2000ern eine weitere Option: Crowdfunding.

Was ist Crowdfunding?

Beim Crowdfunding werden finanzielle Mittel von großen Gruppen von Investor:innen gesammelt, welche einzelne kleine „Investitionen” machen. Diese bilden alle zusammen das Startkapital, welches das Unternehmen für seine Grün dung oder für ein Projekt benötigt. Sowohl Individuen als auch Wohltätigkeitsorganisationen oder Unternehmen können Crowdfunding-Kampagnen starten und jeder kann zu diesen beitragen. Zwar werden die meisten bei Crowdfunding an ein spen denbasiertes System denken, jedoch gibt es durchaus verschiedene Arten:

Security-based Crowdfunding: Investor:innen er halten Wertpapiere als Gegenleistung für finanzielle Unterstützung

Peer-to-peer-lending: Kredite von vielen einzel nen Individuen (Gläubiger:innen) aufnehmen; quasi „Schuld-Crowdfunding“

belohnungsbasiertes Crowdfunding: Häufigste und bekannteste Art; Betrag, der gespendet wird, ist oft frei wählbar, höhere Beträge bedeuten aber mehr oder bessere Belohnungen

Von der Idee zum handfesten Produkt

Doch was für Projekte lassen sich nun mit Crowdfunding verwirklichen? Tatsächlich so gut wie alle – insofern sie ihre Zielgruppe begeistern.

Fast jede mögliche Idee lässt sich heute umsetzen – und das sogar sehr einfach und für jeden mit Internetzugang mög lich. Plattformen wie Kickstarter, Indiegogo, Startnext und jetzt auch Leipziger Crowd, dem Crowdfunding-Portal der Stadt Leipzig, ist die Eintrittsschwelle niedriger denn je. Das einzige, was man benötigt, ist eine überzeugende Idee.

Wie auch auf normalen Märkten muss sich eine Idee auf dem Crowdfunding-Markt überzeugend verkaufen, um sein finanzielles Ziel zu erreichen. Kann man mit seinem Projekt nicht überzeugen, muss analysiert werden, woran es lag –und schließlich die Idee verbessert oder verworfen werden. Crowdfunding hat also zwei Funktionen: Zum einen kann das Projekt darüber finanziert werden. Zum anderen ist es aber auch eine Art Marktforschung – mit Crowdfunding kann man sich (abhängig vom Erfolg der Kampagne) ein Bild davon machen, wie erfolgreich die Idee auf den normalen Märkten sein wird.

Ist die Idee allerdings erfolgreich, kann viel Geld in das Projekt einfließen: Besonders erfolgreiche Projekte wie etwa das Spiel Star Citizen oder das Blockchain Projekt The Dao haben bereits über mehrere Millionen Dollar eingenommen. Meist sind die Projekte zwar schon vorfinanziert – wer aber wirklich kein Risiko eingehen möchte, braucht nur seine Idee.

38 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Lifestyle
Felix Schneider © Felix Schneider

VON

ANDEREN STAATEN?

Welche Folgen hat die Abhängigkeit zur Ukraine und Russland?

Die wirtschaftliche Abhängigkeit von Staaten unterein ander kann sowohl Vorteile als auch große Gefahren mit sich bringen. Die Wirtschaft eines Staates macht in den meisten Fällen nicht an der Grenze des Staates halt, im Gegenteil: Viele Staaten exportieren Waren in andere Staaten und importieren im Gegenzug.

Deutschland allein exportiert, laut Statista, Waren im Wert von 137,4 Milliarden Euro im März 2022 und importiert Waren im Wert von 127,7 Milliarden Euro. Würden die Exporte und Importe jetzt wegfallen, hätte das schwere wirt schaftliche Folgen. Welche wirtschaftlichen Konsequenzen ein Ausfall eines Landes bei anderen Staaten hat, aufgrund des Krieges in der Ukraine ist zurzeit ganz gut ersichtlich. Die wohl gerade bekanntesten Güter rund um diesen Konflikt sind Weizen, Gas und Öl. Russland als auch die Ukraine exportieren wichtige Ressourcen in andere Länder. Fehlen diese, hat das große Auswirkungen in Deutschland und auch in anderen Staaten.

Abhängigkeit Deutschlands von Russland

Durch den Krieg zwischen Russland und der Ukraine feh len Weizen aus den größten Kornkammern Europas. Dieser Verlust ist jedoch in anderen Staaten wesentlich fataler als in Deutschland, weil von Weizen nicht die ganze Ernäh rung im Land abhängt. Allerdings viele Staaten, darunter auch Deutschland, importieren Gas und Öl von Russland. Zwar sind nur 2,7 Prozent der Importe in Deutschland von Russland, jedoch sind diese Energieimporte und Rohstoffe zu wichtig und schwer ersetzbar. Zu den Energieimporten zählen Öl, Gas und Steinkohle, die zwei Drittel der deutschen Energie ausmachen. Zudem exportieren deutsche Firmen Maschinen, Fahrzeuge und andere Apparate nach Russland. Demnach lässt sich feststellen, dass Deutschland abhängig von Russland ist und eine komplette Beendigung aller wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Ländern für Deutschland schwere Folgen hätte.

Große Krise für arme Länder

Die Staaten, welche am stärksten von dem Krieg betroffen sind, abgesehen von den Kriegsparteien, sind arme Länder in Afrika wie zum Beispiel Kenia. Viele afrikanische Länder haben sich in eine Abhängigkeit vom Weizen der beiden Länder Russland und Ukraine begeben. Fast die Hälfte des konsumierten Weizens weltweit stammt aus Russland und

der Ukraine. Die Gründe des Weizenmangels ergeben sich aus den Folgen des Krieges, die Felder wurden zerstört, die Männer müssen zur Armee, Landwirtschaftsfahrzeuge wurden beschädigt, Russland plündert die Weizenlager und das Benzin wird für den Krieg gebraucht. Damit sinkt das Angebot bei gleicher Nachfrage, infolgedessen erhöht sich der Preis für Weizen und ärmere Länder trifft die Preiserhöhung am schlimmsten. Die Abhängigkeit der afrikanischen Staaten zu Russland wächst dadurch noch mehr, da für sie jetzt Russland der einzige Importeur ist. Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen, kurz WFP, warnt vor einer Hungersnot.

An dem Beispiel des momentanen Krieges in der Ukraine lässt sich gut verdeutlichen, wie abhängig Staaten voneinander sind und dass diese Abhängigkeit weitreichende Folgen haben kann. Während wir hier in Deutschland Folgen erleben, wie zum Beispiel höhere Preise für Gas und Benzin, sind die Auswirkungen in vielen ärmeren Staaten viel größer und sogar lebensbedrohlich. Hier zeigt sich, wie fatal die Abhängigkeit bei etwas so essenziellen wie Nahrung ist. Aber haben diese Länder überhaupt eine Wahl?

39Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 39 LifestyleZU ABHÄNGIG
Paul Neumann
© IrfanView

PODCASTEMPFEHLUNGEN

So gut, du traust deinen Ohren kaum!

DAS ALLERLETZTE INTERVIEW

Achtung: Dieser Podcast ist eigentlich ein Hörspiel, und zwar keins für schwache Nerven!

Das allerletzte Interview ist eine Krimi-Geschichte, aber eine, wie es sie zuvor noch nie gegeben hat. In der fiktiven Geschichte, geschrieben und eingesprochen von Rap-Mode ratorin und Podcasterin Visa Vie geht es um Clara, eine junge Frau, die einen Mord plant. Dafür muss sie aber in die deutsche RapSzene einsteigen und das ist eigentlich ganz und gar nicht ihre Welt. Also erfindet sie sich kurzerhand neu, um dem berühmtesten Rapper Deutschlands „Scar“ so nah wie möglich zu kommen…

Neben der wirklich sehr spannenden Story geht es außerdem darum, wie es ist als Frau im Rap-Game, um Sexismus, sexuelle Übergrif fe und Hate im Netz. Daher ist die Story sicherlich auch von persönlichen Erfahrun gen der Autorin geprägt.

Natürlich sind „etwaige Ähnlichkeiten mit tatsäch lichen Begebenheiten oder lebenden oder verstorbe nen Personen rein zufällig“, aber wer sich im Deutschrap etwas auskennt wird defini tiv einige Parallelen erken nen können und an der ein oder anderen Stelle auch konkrete Rap-Zitate wieder finden!

Dank des Podcast-Formats ist es dann zwischendurch auch problemlos möglich, den gerade erkannten Track kurz zu pumpen und danach direkt wieder an der glei chen Stelle in die Handlung einzusteigen. Denn Spotify ist ja eigentlich nicht als der beste Hörspiel-Anbieter bekannt, Das allerletzte In terview ist hier aber genau richtig. In mittlerweile drei Staffeln hat die Geschichte 2019 ihr Ende gefunden, kann jetzt also ohne lästige Cliffhanger und Warterei durchgesuchtet werden!

FEMALE FINANCE

Ein Finanzpodcast – klingt langweilig, oder? Nein, das ist es so gar nicht! Die TVModeratorin und Journalis tin Janin Ullmann veröffent licht seit Januar 2022 ihren Podcast Female Finance auf Spotify.

Alle zwei Wochen lädt sie dazu ein über die finanzi elle Unabhängigkeit von Frauen zu sprechen. Janin quatscht unter anderem mit Influencerinnen, Unter nehmerinnen oder Musi kerinnen. Mit dabei sind Expertinnen, die detaillierte Kenntnisse über die ange sprochenen Themengebie te haben und dazu Fragen beantworten können. Ob Kryptowährungen, Wein oder Immobilien – es gibt so viele verschiedene Wege

Geld zu investieren und an zulegen.

In jeder Folge werden außerdem diverse Facts über Frauen erwähnt. Wuss tet ihr etwa, dass Frauen in Führungspositionen den Unternehmensgewinn um fünf bis zwanzig Prozent steigern?

Oder dass Frauen in der Mu sikbrache, im Durchschnitt dreißig Prozent weniger ver dienen als Männer? Nein?

Ich auch nicht. Female Fi nance ist also auch super, um euer Allgemeinwissen aufzustocken.

Und nicht nur Frauen hören den Podcast, wie Janin in einer Folge erwähnt. Auch bei Männern ist er beliebt.

Vermeintlich komplizierte Themen werden auf einfa chem Wege in einer lässi gen Runde angesprochen, sodass wirklich jede:r eine Idee von dem Thema be kommt. Habt ihr Lust auch mehr über finanzielle Un abhängigkeit zu erfahren?

Dann hört rein!

40 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Podcastempfehlungen
© Spotify© Spotify ON AIR

Was genau ist denn ein Drinnie? Das sind Perso nen, die nicht mal spontan auf ein Bier mit in die Bar kommen, wirklich ungern telefonieren und im Restaurant nicht selbst bestellen. Und das ist gar

nicht schlimm! Sie bleiben einfach lieber drinnen, und damit auch in ihrer Komfort zone. Ganz genau, das Fach wort ist: introvertiert.

Und DIE DRINNIES? Das sind Giulia Becker und Chris Sommer. Die beiden haben gemeinsam einen Podcast, von zu Hause, für Zuhausebleiber:innen.

Gestartet haben die beiden ihren Podcast im Dezember 2020, mitten im PandemieWinter, als eh nichts ging, niemand rausdurfte oder überhaupt eine Hose trug. Das Paradies für Drinnies.

Hier erzählen sie knackige Geschichten aus ihrem Le ben als Drinnies, von Kon frontationen und alltägli chen Herausforderungen wie dem Festnetztelefon.

Der Podcast ist eine gute Mischung aus Comedy und Selfcare und mit einer durch schnittlichen Folgenlänge von 40 Minuten auch erfri schend kurzweilig. Intro vertierte Personen können in der Kategorie „Introver tipp“ gute Ratschläge für ihr Drinnie-Leben mitnehmen und alle anderen lernen, besser zu verstehen, dass

Drinnies längst nicht einfach nur Stubenhocker:innen oder Langweiler:innen sind, sondern dass man auch zurückhaltend gut durchs Leben kommt.

Ganz egal ob drinnen oder draußen, laut oder leise, introvertiert oder extrover tiert: DIE DRINNIES sind für jeden etwas!

Eine Hitzefront liegt über Europa. Waldbrände geraten außer Kontrolle. Menschen fliehen in Notunterkünfte. Durch die Städte ziehen Demonstrierende. Doch in all dem Chaos geht auch das normale Leben von Didrik, Melissa, André und Vilja weiter –vier Menschen, die um ihre Zukunft kämpfen.

Hannes Jaenicke, Lavinia Wilson, Gerrit Schmidt-Foß und Nina Reithmeier: Gefeierte Schauspieler:innen, mitreißende Hörbuchsprecher:innen – große Stimmen für einen international gefeierten Roman, den jede:r hören sollte!

Liljestrand Der Anfang von morgen

41Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Podcastempfehlungen
© Acast
»Ich kann nur über das schreiben, was uns alle so drängend beschäftigt: unsere Zukunft.« jens liljestrand
Jens
2 MP3-CDs Laufzeit: ca. 15 Stunden, 26 Minuten € 25,–* ISBN 978-3-8398-1996-8 *empfohlener ladenpreiswww.argon-verlag.de

„FRAUEN SCHULDEN DIR GAR NICHTS“ von Florence Given

Sexualität, unsere Abhängigkeit von Social Media und die eigene persönliche Entwicklung, all das spricht Florence Given – eine junge Künstlerin aus London – in ihrem Buch „Frauen schulden dir gar nichts“ an. Und noch viel mehr. Wer die brutale Wahrheit nicht hören möchte, für den ist dieses Buch wahrscheinlich nichts. Beim Lesen wird doch das ein oder andere Mal zusammengezuckt. Die Gesellschaft erwartet von Frauen sich zu schminken, die rich tigen Klamotten zu tragen und glattrasiert zu sein. Viele machen sich abhängig von genau ebendiesem Frauenbild. Mit diesen falschen Erwartungen wird jetzt aufge räumt. Du entwickelst dich weiter, aber andere kritisieren dich? Ihr Problem! Dein Part ner will beim Geschlechtsverkehr kein Kondom tragen, weil es nicht das Gleiche ist? Mach Schluss! In einer Gesellschaft, die jeden deiner Schritte und Entscheidungen kri tisiert – egal was du machst – tu das, was dich glücklich macht. Nicht das, was ande re glücklich machen würde. Es macht richtig Spaß dieses Buch zu lesen und es ist gewiss nicht nur etwas für Frauen. Besonders die bunten Illustrationen im Buch tragen zum Leseerlebnis bei. Nach dem Lesen dieses Buches wirst du bestimmt ein anderes Bild auf dich, die Gesellschaft und deine Unabhängigkeit von den allgemein ver breiteten Erwartungen haben.

Lena Kornblum

„FLIEGST DU SCHON ODER ÜBERLEGST DU NOCH“

Kiepenheuer & Witsch

Softcover, 288 Seiten 14,00 €

ISBN 978-3-462-00167-9

Cover: © Kiepenheuer & Witsch

Elisabeth Sandmann Verlag

Hardcover, 255 Seiten 12,90 €

ISBN 978-39-380-4593-0

Cover: © Amazon

Die hochgesteckten Haare, die außergewöhnlich schlanke Figur und „das kleine Schwarze“ wurden in den 60er-Jahren Audrey Hepburns Markenzeichen. Durch den Film Frühstück bei Tiffany wurde die junge Frau über Nacht zu einer welt weiten Berühmtheit. Was viele nicht wissen ist: Hepburn litt vor ihrer Karriere als Schauspie lerin, zur Zeit des Zweiten Weltkrieges, oft an Hunger, wodurch ihr Körper gezeichnet wurde. Ihren Jugendtraum eine Tanzkarriere zu verfolgen, konnte sie aufgrund der Langzeitschä den durch ihre starke Unterernährung nicht nachgehen. Daher entschloss sie sich, mit der Schauspielerei ihrem Kindheitstraum näherzukommen. Besonders zu Ende ihres Lebens hin setzte sie sich stark in Zusammenarbeit mit Unicef für Hungerleidende weltweit ein. In dem Sammelband von Claudia Lanfranconi werden in fünf Kapiteln circa 50 weibliche Persönlichkeiten der Historie und deren Wirken vorgestellt. Alle ausgewählten Frauen teilen die Gemeinsamkeit, dass sie trotz schwerer Schicksalsschläge, erschwerten Bedingungen oder Misserfolgen ihre Träume verwirklichten und die Gesellschaft unbeabsichtigt prägten oder veränderten. Durch die in sich abgeschlossenen Kapitel mit gelegentlich beigefügten Schwarz-Weiß-Bildern bereitet das Buch viel Freude beim Durchblättern, dabei können altbekannte Persönlichkeiten von einer neuen Seite (wieder-) entdeckt werden.

42 Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Buchempfehlungen

„DIE REBELLINNEN VON OXFORD“

von Evie Dunmore

In dieser Reihe lernen die Leser:innen vier starke, nach Unabhängigkeit strebende Frauen kennen, die sich über unterschiedlichste Lebenswege alle als „Blaustrümp fe“, als erste Studentinnen an der berühmten Universität von Oxford wiederfinden. Das gemeinsame Engagement in der aufkommenden Suffragettenbewegung in England wird zum Knotenpunkt ihrer Geschichten. 1880. Wie schön wäre es doch, wenn etwas laufen würde wie geplant! Lucie Tedbury ist, in der englischen Gesellschaft als unverheiratete junge Frau, so frei wie es nur geht. Sie setzt sich schon lange für Frauenrechte und deren Unabhängigkeit ein. Der Plan, sich in ein großes Londoner Verlagshaus einzukaufen und damit viele neue Lese rinnen für die Bewegung anzuwerben, kann endlich Gestalt annehmen, als ausgerechnet Tristan – beliebtester Junggeselle und ungeliebter Widersacher – zu ihrem Partner werden soll. Auch wenn ihre Freundinnen sie bei der Arbeit für die Frauenrechtsbewegung unter stützen, können sie ihr doch die Entscheidung über Tristans unmoralisches, aber problemlösendes Angebot nicht abnehmen: Eine Nacht mit ihm gegen volle Entscheidungsfreiheit im Verlag und das in einer Zeit in der, immer noch, nur ein Kuss eine Frau ruinieren kann. Eine faszinierende Liebesgeschichte mit vielfältigen Charakteren mit tiefem Einblick in die Motivation der Anfänge der Frauenrechtsbewegung.

Lyx Softcover, 528 Seiten 14,00 € ISBN 978-3-7363-1543-3 Cover: © Lyx

„DER ERSTE LETZTE TAG“ von Sebastian Fitzek

Schreiende Kinder sind der Albtraum eines jeden Flugzeugpassagiers, aber dass der Flug ausfällt, ist fast noch schlimmer. Als der Lehrer Livi us Reimer sein Schicksal akzeptiert hat, begibt er sich zur einzig möglichen Alternative, um pünktlich in Berlin anzukommen, um seine Ehe zu retten: ein Mietwagen. Doch natürlich wird ihm dieses Anliegen nicht einfach ge währt, nein, er muss sich den überteuerten Wagen mit der seiner Ansicht nach nervigsten Person teilen, die er sich vorstellen kann. Lea von Armin ver stört Livius von der ersten Sekunde an, er lässt sich jedoch trotzdem auf ein Gedankenexperiment mit der jungen Frau ein. Was würdest du machen, wenn du wüsstest, dass du deinen letzten Tag lebst? Von ei ner Idee bis zur Umsetzung begibt sich dieses ungleiche Paar auf ei nen Roadtrip durch Deutschland, um sich in die wildesten Geschehnisse zu stürzen. Im Gegensatz zu Fitzeks sonstigen Werken ist dieses Buch humor voll, fast skurril und lässt sich schnell und einfach lesen. Livius‘ konventionelles Gedankengut wird über den Haufen geworfen, er verbringt die Zeit unabhängig jeglicher Vernunft und er hätte sich nie erträumen können, dass diese so andere Person sein Leben in wenigen Tagen so bereichern und verändern kann.

Freya Varga

43Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022 Buchempfehlungen
Fabia Kaiser
Droemer Knaur Softcover, 272 Seiten 16,00 € ISBN 978-3-426-28386-8 Cover: © Droemer Knaur

DAS LERCHE-RÄTSEL

Testet euer Wissen rund um die Medienbranche, unsere Herbstausgabe und Leipzig! Egal ob berühmte Persönlich keiten, geschichtliche Ereignisse oder Aspekte rund ums Buch – dies ist ein Allround-Kreuzworträtsel, das euch zu den wichtigsten Themen unserer Welt abfragt.

Und so funktioniert’s: Nachfolgend findet ihr die Fragen, die es zu beantworten gilt. Sobald ihr deren Lösungen gefunden habt, könnt ihr diese in die Kästchen entsprechend ihrer Nummerierung eintragen. Die gräulich hinterlegten Kästchen enthalten Buchstaben, die insgesamt ein Lösungswort ergeben. Als kleine Hinweise zum Ausfüllen: Umlaute müssen ausgeschrieben werden (aus ä wird ae, aus ü wird ue usw.) und schwarz hinterlegte Kästchen symbolisieren ein Leerzeichen beim entsprechenden Wort.

Also legt los und habt Spaß beim Knobeln!

Senkrecht

4. Gastland der Frankfurter Buchmesse

5. Bekannter deutscher Moderator und Satiriker (Jan)

6. Auflagenstärkste, überregionale Tageszeitung in Deutschland

7. Form, in der ein Buch von einem/einer Autor:in bei einem Verlag eingereicht wird

9. Auditives Medienformat, welches in den letzten Jahren einen enormen Trend erfahren hat und oft von bekannten Persönlichkeiten gestaltet wird

10. Eine der erfolgreichsten deutschen Krimiautorinnen (Nele)

11. Wochentag der wöchentlichen Proteste, die 1989 in Leipzig stattfanden und eine große Bedeutung für die Friedliche Revolution hatten

14. Größtes Barsortiment Deutschlands

Waagerecht

1. Der reichste Mensch der Welt und E-MobilitätsPionier

2. Thema der 57. Ausgabe der „Leipziger Lerche“

3. Verlag, welcher die deutsche Ausgabe von Harry Potter publiziert hat

8. Trennung der Farben aus dem verwendeten Farb spektrum, um sie für den Druck in einzelne Farben zu zerlegen

12. Pippi Langstrumpfs Freundin, Schwester von Tommy

13. Erfolgreichster Film aller Zeiten (Stand: Mai 2022)

15. Autorin der Heartstopper-Reihe (Alice)

16. Anzahl der Semester, die man studieren muss, um einen Bachelor in Buch- und Medienwirtschaft zu erhalten

45Leipziger Lerche 57 | Herbst 2022
Michaela Gerland
Gehirnjogging
Spezial

HTWK-NEWS

Neues aus der Hochschule

Feierliche Eröffnung der Gründungsberatung

Bereits im April 2020 wurde die Gründungsberatung

Startbahn 13 eröffnet, jedoch fielen die Festlichkeiten der Pandemie zum Opfer. Jene wurden am 12. Mai dieses Jahres nachgeholt. Die Beratung richtet sich an alle Hochschulangehörigen auf ihrer Laufbahn von der Ideenentwicklung bis zur Gründung. Dabei liegt der Fo kus auf ingenieurwissenschaftlichen Neuerungen, die man zusammen im Kollektiv in individuellen Coachings, Work shops und Seminaren weiterentwickelt. Ziel dabei ist es, das gelernte Wissen in die Praxis zu überführen. Bisher hat Startbahn 13 in den vergangenen zwei Jahren 55 Teams und Einzelpersonen in Coachings und mehr als 180 Gründungs interessierte in kostenfreien Workshops unterstützt, aus denen zwölf Gründungen hervorgegangen sind.

Neuer Rekord an Drittmitteln

An der HTWK Leipzig wurden 2021 mit 17,5 Millionen Euro mehr Drittmittel als je zuvor eingenommen. Im Vergleich zu 2020 (15,6 Millionen Euro) sind es fast zwei Millionen Euro mehr, die die Hochschule von Bund, Land, Wirt schaft und EU zusätzlich eingenommen hat. Insgesamt werden an der Hochschule aus Drittmitteln mehr als 300 Mitarbeitende finanziert, die in zahlreichen Forschungs vorhaben und weiteren Projekten in Administration,

Studium und Lehre tätig sind. Die Mittel ermöglichen die Durchführung diverser Forschungsprojekte, in denen es häufig um Lösungen für Zukunftsthemen wie Nachhaltig keit, Digitalisierung und Energiewende geht. „Der Bedarf an individueller Gründungsberatung mit technischem und ingenieurwissenschaftlichem Profil ist groß, daher hat die Idee hinter Startbahn 13 großes Potenzial. Die Zahl der Teil nehmenden und erfolgreichen Ausgründungen bestätigt dies nun eindrucksvoll.“, so Dr. Hans-Markus Callsen-Bracker vom betreuenden Projektträger Jülich.

30-jähriges Jubiläum

In diesem Jahr feiert die HTWK Leipzig ihr 30-jähriges Bestehen. Die Hochschule wurde am 15. Juli 1992 gegründet. Damals handelte es sich jedoch keineswegs um eine neue Hochschule, sondern um eine Zusammenführung verschiedener Institutionen. Somit entstanden aus der Technischen Hochschule Leipzig, der Fachschule für Bibliothekare und Buchhändler Leipzig, der Fachschule für wissenschaftliches Bibliothekswesen sowie aus dem Institut für Museologie. Die Ursprünge der HTWK reichen bis ins 18. Jahrhundert zurück. Heute studieren 6 529 Personen an der Forschungsanstalt in über 40 Studiengängen.

IMPRESSUM „LEIPZIGER LERCHE“

ISSN: 1430-0737

Auflage: 2000 Exemplare

Herausgeber: Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, Fakultät Informatik und Medien, Studiengang Buch- und Medienwirtschaft, Karl-Liebknecht-Str. 145, 04277 Leipzig Internet: www.fim.htwk-leipzig.de www.leipzigerlerche.com

E-Mail: lerche-online@htwk-leipzig.de

V.i.S.d.P.: Prof. Gunter Janssen

Chefredaktion: Michaela Gerland, Jennifer Rehburg, Josefine Schöpe, Jolyn Stenschke, Lena Kornblum

Redaktion: Anjes Dachner, Anna Göber, Alexander Stan, Clara Reinhardt, Fabia Kaiser, Felix Schneider, Freya Emilia Varga, Jolyn Stenschke, Jennifer Rehburg, Lea Reich, Lena Kröll, Lena Kornblum, Lisa Schweizer, Michaela Gerland, Paula Goos, Paul Neumann, Ulrike Rex

Vertrieb: Michaela Gerland, Anna Göber, Ulrike Rex

Anzeigen: Michaela Gerland, Lena Kröll, Paul Neumann, Ulrike Rex, Alexander Stan

Layout-Chefin: Jennifer Rehburg

Layout: Anjes Dachner, Anna Göber, Felix Schneider, Freya Emilia Varga, Jennifer Rehburg, Lena Kornblum, Lisa Schweizer, Lea Reich

Herstellung: Anjes Dachner, Anna Göber, Fabia Kaiser, Lena Kröll, Paul Neumann

Fotografin Bild S.19: © Therese Tuchscherer

Model: Jennifer Rehburg

Cover Illustration: © Freya Emilia Varga, Felix Schneider

Editorial: © Jennifer Rehburg

Reproduktion/Druck: Anke Schlegel, Roger Troks, Hausdruckerei der HTWK, Gustav-Freytag-Str. 40, 04277 Leipzig

Weiterverarbeitung: Zschämisch Buchbinderei, Weststraße 9, 04425 Taucha

Dieser Ausgabe liegt ein Flyer des Verlagshauses Jacoby & Stuart und vom MaroVerlag bei.

Lokales
46

Diese Leipziger Lerche wurde gedruckt auf

Design.Papier.Schneeweiß

115 g/qm, 1,2-faches Volumen, exklusiv erhältlich bei der Inapa Deutschland

Mehr zu unserem Sortiment erfahren Sie

Inapa Deutschland GmbH bei Ihrem Ansprechpartner oder hier: Zentrale Print-Medien Beratungscenter Osterbekstraße 90a +49 40 - 7 27 08 440 22083 Hamburg beratung.de@inapa.com www.inapa.de

wirtschaft

Fakultät: Informatik und Medien

Regelstudienzeit: 6 Semester (inkl. Praxissemester)

Voraussetzungen: allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife

Studienabschluss: Bachelor of Arts »Buch und Medienwirtschaft«

Studium rund ums Buch Besuchen Sie den Gemeinschaftsstand der Hochschulen auf der Leipziger Buchmesse und auf der Frankfurter Buchmesse!

Dezernat Studienangelegenheiten · Postfach 30 11 66 · 04251 Leipzig · htwk-leipzig.de Studien gang Buch- und Medien
FLY.
07
Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.