Page 1

Land

& Leben

DA S Land kreism ag azin in OH Z September / Oktober 2011

Veranstaltungskalender

Schlemmer-Tests

Regionale Berichte

Musik-Berichte

Sonderseiten Lilienthal

Landleben op Platt

Spiele- und Buchtipps

Immobilien-Tipps


Liebe Leser, nun geht der „Sommer“ in die letzte Runde und wir hoffen, dass wir doch noch ein paar schöne Tage im September und Oktober kriegen. Das aktuelle Land & Leben-Magazin hat diesmal seinen Schwerpunkt auf Lilienthal und Worpswede gelegt. Mit interessanten Berichten und Informationen zu den diversen Baustellen und anderen Themen bieten wir Ihnen abwechslungsreiche und informative Lektüre. Die Serie „Frauen in der Gesundheitsbranche“ ist neu. Hier werden auch in den folgenden Ausgaben Frauen

vorgestellt, die ihren Arbeitsschwerpunkt in der Gesundheitsbranche haben und beispielhaft den Spagat zwischen Familie und Arbeit meistern. Unser Musik-Ticker ist auch neu und wird Sie ab sofort regelmäßig über das musikalische Geschehen auch außerhalb unserer Landkreisgrenzen informieren.

Das Land & Leben-Team wünscht einen goldenen Herbst

Inhalt:

Impressum: Land & Leben Verlagsgesellschaft mbH Bünteweg 8a · 27404 Zeven Verlagsbüro 0 42 81 - 719 41 80 info@landundleben-verlag.de www.landundleben-verlag.de Herausgeber: Land & Leben Verlagsgesellschaft mbH Redaktion: H.-H. Gehring (HG) – Chefredakteur (V.i.S.d.P.) Ralf G. Poppe (rgp), Julian Poppe (jp), Heinrich Benjes, Dieter Griepenburg, Karin Uphoff, Anusha Pee, Carsten Koglin, Wilfried Appel Anzeigenberatung: Bruno Brüggemann Fotos: H.-H. Gehring, Ralf G. Poppe, Julian Poppe, pixelio.de, ChristArt/Fotolia.com (Titelbild) Lektorat: Jan Sundermeyer, Berlin Satz & Layout: Petra Zey, Seedorf Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Artikel. Der Abdruck von Terminen/Veranstaltungen erfolgt ohne Gewähr.

Seite

Land & Leben Vorwort / Impressum . . . . . . . . . .3 Sonderseiten Lilienthal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4 Golfclub Lilienthal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6 Die Geschichte des SV BW Bornreihe . . . . . . . . .7 Neues vom Worpsweder Bahnhof . . . . . . . . . . . .8 Worpswede baut um . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 Mobile tiergeschützte Arbeit . . . . . . . . . . . . . . .10 Die Natur als Spiegel der Seele . . . . . . . . . . . . .11 Frauen in der Gesundheitsbranche . . . . . . . . . .12 Unternehmerinnen Messe der Stadt OHZ . . . . .13 65 + / Infos für unsere älteren Leser . . . . . . . .14 Das kleine Agrarlexikon . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16 Reineke Druckin OHZ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17 Plattes Land . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18 Programm der Music Hall Worpswede . . . . . . .19 Veranstaltungskalender . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20 Menschenskinder – die Kids-Seite . . . . . . . . . . .27 Spielereien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .28 Buchtipp . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .29 Musikticker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .30 Netz-Tipps . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .32 Spalek-Bedachungsgesellschaft . . . . . . . . . . . . .33 Aktuelle Infos zu Thema Bau (-Recht) . . . . . . . .34 Hauskauf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .36 Appel Immobilien in OHZ . . . . . . . . . . . . . . . . . .37 Steuertipps . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 Heidenauer Hof . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .39 Schlemmer-Test „El Champo“ . . . . . . . . . . . . . .40 Schlemmer-Test „Beckers Gasthaus“ . . . . . . . . .42 Schlemmer-Test „Restaurant zum Hemberg“ . .44 Der Fall „Uschi“ – Fortsetzungsroman . . . . . . . .46 Klatsch & Tratsch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47

3


Alle Geschäfte sind erreichbar! Baustelle Lilienthal – wir informieren Sie Halb Lilienthal ist eine Baustelle und die Anwohner und Geschäftsleute sind ziemlich genervt. Die direkte Anbindung an Bremen soll nach Fertigstellung der Straßenbahnlinie aber für alle Vorteile bringen. Es wurde ein Leitsystem erstellt (Lili – Linie 4 für Lilienthal), welches man sich auch im Internet unter www.linie4lilienthal.de gratis downloaden kann. Radfahrerinnen/Radfahrern wird die ausgeschilderte Wegeführung über den Jan- ReinersRadweg oder über Mehlands- und Mühlendeich empfohlen. Während der Bauphase gibt es an der Hauptstraße und Falkenberger Landstraße im Baustellenbereich erhebliche Behinderungen. Die Buslinien 30/630/670, 668 und N67 von Bremen-Borgfeld in Richtung Lilienthal-Falkenberg fahren wie gewohnt über die Hauptstraße und die Falkenberger Landstraße und bedienen alle bekannten Haltestellen. Eine temporäre Verlegung von Haltestellen aufgrund der Baustellen ist aber möglich. Fahrgäste aus Lilienthal, die in Richtung Bremen fahren möchten, können, wenn sie an der Hauptstraße oder Falkenberger Landstraße einsteigen, zunächst in die Gegenrich- tung bis zur Moorhauser Landstraße oder bis zum Falkenberger Kreuz fahren, um dann mit dem Bus über die Umleitungsstrecke nach Bremen zu gelangen. Für die Gegen- richtung gilt entsprechendes. Die Fahrgäste dürfen diese „Rundtour“ mit einen Ticket durchführen. Aktuelle Informationen erhalten Sie auch im: Infopoint & Baustellenbüro der Linie 4, Falkenberger Landstr. 12, in Lilienthal, Telefon: 04298-9068844. Wir erinnern uns: Bis zum Bau der Entlastungs-/ Umgehungsstraße bot sich täglich das gleiche 4

Bild. Morgens Stau in Richtung Bremen, abends Stau in die andere Richtung. Dieser Zustand war für Autofahrer und Lilienthaler nicht länger hinnehmbar. Daher der Bau der Umgehungsstraße, die auch Voraussetzung für die jetzige Baustelle war. Als weiterer Baustein des Verkehrskonzepts begannen die Gemeinde Lilienthal und die Stadt Bremen Anfang 2011 mit dem Bau der Linie 4 von Borgfeld bis nach Falkenberg. Die Bauphase soll im Jahr 2013 abgeschlossen sein und bis dahin müssen alle mit der derzeitigen Situation bestmöglich leben. Viele Städte in aller Welt setzen mit Erfolg auf die Straßenbahn. Neue Strecken bringen neue Fahrgäste, wie auch die in Bremen seit dem Jahr 1998 eröffneten Linien belegen. Die Straßenbahn ist komfortabel, zuverlässig, umweltfreundlich und besonders wirtschaftlich. Und sie genießt bei den Fahrgästen eine höhere Akzeptanz als der Bus. Die Verkehrsbelastung wird reduziert: Die Straßenbahn befördert mehr Fahrgäste, ist leiser und erzeugt vor Ort keine Abgase. Deshalb wird die Umsetzung des Gesamtkonzepts der Verkehrsplanung für Lilienthal zu einer allgemeinen Entlastung von den Auswirkungen des Kraftfahrzeugverkehrs führen. Die Straßenbahn nutzt „grünen“ Strom: Die BSAG bezieht seit Anfang 2010 nachweislich Elektrizität aus regenerativen Quellen (zum


Beispiel Wasserkraft). Das Unternehmen hat sogenannte RECS Zertifikate zur eigentlichen Energielieferung hinzu gekauft. RECS bedeutet Renewable Energy Certification System und garantiert, dass für die EnergieverbrauchsMengen mengengleicher Strom aus erneuerbaren Quellen ins Stromnetz eingespeist wird. Wir wünschen den Geschäftsleuten einen langen Atem und fordern die Lilienthaler und Besucher auf, die gewohnten Einkaufspfade nicht zu verlassen und weiterhin in Lilienthal Shoppen und Schlemmen zu gehen – Parkplätze sind jede Menge rechts der Fahrbahn vorhanden, das ist zumindest schon mal besser als vorher.

5


Golfclub Lilienthal e.V. Einziger integrativer Golfclub Europas

In enger Zusammenarbeit mit dem Naturschutzverband des Landkreises OHZ ist der Golfclub Lilienthal e.V. vor 13 Jahren entstanden. Die Gründungsmitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Gedanken der Rehabilitation und Integration im Golfsport bekannt zu machen. Dies ist ihnen bisher sehr gut gelungen. Es sind integrative Arbeitsplätze entstanden und der Gedanke Sport als wichtigen Schritt zur Integration zu nutzen, wurde umfangreich umgesetzt. Seit 2005 wird im Golfclub Lilienthal e. V. ein Golftrainingsprogramm mit verschiedenen Gruppen von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen durchgeführt. Die Gruppen trainieren 1 x pro Woche und werden von speziell qualifizierten Trainern und Lehrern mit sonderpädagogischem Schwerpunkt betreut. lm Training an der ,,KidSwing Basis" Lilienthal stehen die therapeutischen, persönlichkeitsfördernden und sozial-integrativen Potentiale des Golfspielens im Vordergrund. Es bestehen Kooperationen mit mehreren Schulen aus dem Umland. Die finanzielle Förderung war in der Anfangsphase durch die Vodafone Stiftung, die Deutsche Kinderhilfe und engagierte Einzelpersonen sichergestellt, die von den Wirkungen des Trainingskonzepts überzeugt sind.

6

lm Golftraining werden für Kinder und Jugendliche mit körperlichen und/oder geistigen Behinderungen eine Fülle von elementaren Bewegungs- und Lernerfahrungen ermöglicht, die ihnen helfen, ihre Konzentrationsfähigkeit zu erhöhen, über unmittelbare Erfolge Selbstbewusstsein zu erlangen und gemäß ihren individuellen Fähigkeiten zu lernen. Gleichzeitig sind sie dabei in eine Gruppe integriert und können soziale Kompetenzen erwerben. Die Rückmeldungen von Eltern, Lehrern, Physiotherapeuten sind ausgesprochen positiv, da durch das Golftraining ganz offensichtlich Erlebnis-, Erfahrungs- und Wahrnehmungsbereiche eröffnet werden, von denen die Kinder und Jugendlichen auch im Alltag profitieren können. Der Golfclub Lilienthal e.V. unterstützt das Projekt dauerhaft: freie Nutzung von Übungsanlagen und Platz, kostenlose Übungsbälle, Bereitstellung von Aufrichtrollstühlen für stark gehbehinderte Kinder, Unterstützung von Gruppenaktivitäten, Förderung des lntegrationsgedankens. Einzelne Kinder konnten das Golfspiel so weit lernen, dass sie Mitglieder im Club geworden sind. Wir ziehen den Hut vor solch einem außergewöhnlichem Engagement und werden auch in Zukunft über diesen Ausnahmeverein berichten. Aktuelle Informationen erhalten Sie online unter www.golfclub-lilienthal.de.


SV BW Bornreihe (Fortsetzungsbericht)

Vereinsgründung – Die Geburtsstunde des Bornreiher Sportvereins fiel in die Märztage des Jahres 1932. Die Männer der ersten Stunde trafen sich in der Bornreiher Gaststätte Badbergen (heute Postels) in der Absicht, einen eigenen Fußballklub ins Leben zu rufen. Sie glaubten, dass die Möglichkeiten hierzu in Bornreihe nicht schlechter waren als in Giehlermoor, wo es bereits einen leistungsstarken Sportverein gab. Zum Kreis der Gründer gehörten Dirk Monsees, Jan Monsees, Heinrich Kück, Hinrich Klee, Georg Tietjen, Heinrich Renken, Hinrich Thoden, Martin Gerken und Heinrich Rose. Der Bornreiher Sportverein erhielt den Namen, der bis zum heutigen Tage nie geändert wurde, die Vereinsfarbe war von Anfang an blau und weiß. Das Moordorf Bornreihe hatte in den 30er Jahren ein anders Gesicht, als wir es uns heute vorstellen können. Eine asphaltierte Dorfstrasse gab es nicht, an ihrer Stelle verlief ein hochgelegener Sandweg mit Schiffgräben zu beiden Seiten, auf denen Torfkähne ihre Fracht bewegten. Erst 1952 wurde die Grundlage für die jetzige Strasse gelegt. Man zählte damals mindestens 250 Einwohner, die Zahl der Häuser war höher als heute und kinderreiche Familien keine Seltenheit. Der einzige Verein im Ort war der Schützenverein aus dem Jahre 1919. Die Initiatoren des frischgebackenen Fußballklubs ernteten bald die ersten Früchte ihrer Arbeit. Dirk Monsees als 1. Vorsitzender und sein Schriftführer Hinrich Klee hatten im Nu zwei komplette Herrenmannschaften zusammen. Alles, was im Raum Bornreihe, Friedensheim, Verltißmoor und Vollersode am Fußballsport Gefallen fand, schloss sich den Blau-Weißen an. Spielerpässe kannte man nicht, und ein Punktspielbetrieb auf niedrigster Ebene fand nicht statt. Lediglich Vereine, wie Komet Pennigbüttel oder Preußen OsterholzScharmbeck (als Vorgänger des VSK) nahmen damals am organisierten Spielbetrieb teil. Trotz aller Begeisterung und des guten Willens musste so manche

Schwierigkeit aus dem Wege geräumt werden, bevor zwei Mannschaften in Bornreihe gegeneinander spielen konnten. Auf dem Gelände des heutigen Sportplatzes bei Postels stellte Vereinswirt Badbergen eine Wiese mit Torstangen zur Verfügung. Die Trikots wurden von einer Spielermutter genäht, eine weiße Hose hatte man zur Not selbst, aber Fußballschuhe besaßen echten Seltenheitswert. Der monatliche Mitgliedsbeitrag betrug 0,50 Reichsmark, und der Inhalt der Vereinskasse war jederzeit übersichtlich. Sorgen, was man mit dem Geld anfangen sollte, gab es nicht. Als bei einem Pokalturnier ein Überschuss von 60,– RM registrierit wurde, lautete der einstimmige Beschluss der Mannschaft, die damals mit dem Gesangsverein identisch war „den Überschuss zu versaufen“. Fortsetzung folgt...

#

Die Geschichte des Vereins

präsentiert von:

7


vo m r Ba h n h o f e d e w s p r o W

NEUES

(HG) Der Worpsweder Bahnhof ist nicht nur ein beliebtes Ziel, um richtig gut Essen zu gehen, sondern bietet auch seit Jahren Kunst und Kultur in einmaligem Ambiente. Schon länger läuft die Serie „Alles um die Gitarre“, hier spielen mittwochs bis freitags seit April Musiker aus den verschiedensten Stilrichtungen am Bahnsteig oder in der dritten Klasse. Erst vor ein paar Wochen waren die „Dead Guitars“ im Rahmen ihrer Acoustic-Tour hier und haben einen unvergesslichen Live-Abend mit ihren schwermütigen Songs gestaltet. Carlo van Putten, der charismatische Frontman der Band aus Utrecht (Holland): „Der Worpsweder Bahnhof war auf jeden Fall ein Highlight auf unserer Tour, die uns durch Wohnzimmer und kleinere und größere Locations geführt hat. Es ist eine besondere Atmosphäre an diesem Ort, die man fühlen muss und schwer beschreiben kann. Inspirierend.“ Im November ist ein Abend mit Hannes Gehring und seiner Gitarre geplant, der lustige Lieder zum Schunkeln und Mitsingen mitbringt. Die Konzerte beginnen meist gegen 19.00 Uhr und kosten keinen Eintritt. Die Veranstaltungsserie wird im September fortgesetzt, informieren Sie sich kurzfristig telefonisch oder über die Homepage des Worpsweder Bahnhofs. In den Ferien bietet der Worpsweder Bahnhof regelmäßig tolle Aktionen für Kinder an. 8

© alf loidl/pixelio.de

www.worpsweder-bahnhof.de

Letzte Aktion: Pfannkuchen selber machen. Ca. 40 Kinder kamen in die Bahnhofsküche, um gemeinsam mit dem Koch Teig anzurühren, Pfannkuchen zu backen und diese dann genüsslich zu verzehren. So werden Kids an den Herd gebracht und ihnen wird hoffentlich vermittelt, dass McDonalds und Tiefkühlpizza nicht die einzigen leckeren Lebensmittel sind. Der respektvolle und kreative Umgang mit Nahrungsmitteln soll hier gefördert werden und die Geschmackssinne geschärft werden. Die Ferienaktionen beschränken sich natürlich nicht nur aufs Kochen. Es gibt immer ein Spielprogramm, im Herbst wird Laterne gelaufen und es werden noch viele interessante Angebote an die Jüngsten folgen. Im Winter wird es natürlich wieder „Kindergebäck-Backen“ geben – Respekt vor dem Koch, der diesen wilden Haufen und die teilverwüstete Küche ertragen muss. Er soll aber großen Spaß daran haben und diese Aktionen voll unterstützen. In Kürze wird es einen Benimmkurs für Kids geben, bei dem spielerisch gutes Benehmen bei Tisch erlernt wird. Der Worpsweder Bahnhof zeichnet sich durch eine hervorragende Küche aus, das Team ist freundlich und versiert und das abwechslungsreiche Programm rund um den Bahnhof kann sich sehen lassen. Das kulturelle und soziale Engagement der Geschäftsführung ist vorbildlich – hier könnten sich viele Wirte mal eine Scheibe abschneiden.


Worpswede baut um… Baustelle Bergstraße

(HG) Am 07. Juli begann der Umbau der Worpsweder Bergstraße zur neu gestalteten Kunstund Kulturmeile mit EU-Geldern nach mehrjähriger Planungsund Abstimmungsphase. Ein kontroverses Thema, welches seit vielen Monaten die Region bewegt. Der erste Bauabschnitt erstreckt sich von der Findorffstraße bis zum Philine-Vogler-Haus und soll bis Mai 2012 fertiggestellt sein. Allein dieses Bauvorhaben kostet 2,4 Millionen Euro. Die Museen und Geschäfte in der Bergstraße sind natürlich weiter geöffnet, haben aber

bereits unter der Baustelle zu leiden. Das „Goldene Dreieck“ ist schon lange Zeit Gesprächsthema. Es geht hier wohl um Begehrlichkeiten von Geschäftsleuten und Anwohnern, wobei Themen wie Vorteilsnahme und Abhängigkeiten wohl im Zentrum der Diskussionen stehen. Stichworte wie „Barkenhof“ (wurde und wird mit öffentlichen Geldern saniert), „Parkplätze“ (Busse raus – wo sollen die hin?) und Umgehungsstraße (der Bau wird diskutiert, da es aktuell wohl Gelder gibt) sind uns zu Ohren gekommen. Da der Umbau noch lange andauern wird, halten wir Sie auf dem Laufenden und hoffen, dass diese lange Geschichte irgendwann ihr „Happy End“ findet.

9


Tierische Hilfe!

Tiergestütztes Fördern in Altenheimen und anderen Einrichtungen

(rgp) Die Worpsweder Diplom-Biologin Cornelia Drees beschäftigt sich mit dem Aufbau der mobilen tiergeschützten Arbeit in verschiedenen Einrichtungen sowie der Mensch-TierBegegnung im eigenen Hause.

10

schöne Form, gleich auf mehrere Bereiche der Geriatrie positiv zu wirken. Gerade im Bereich Demenz scheinen Tiere manchmal die besseren Helfer zu sein. Sie wirken entspannend auf die Menschen. Das macht Genuss und Freude erst möglich. Auf diese Weise können wunderschöne Freundschaften zwischen Mensch und Tier entstehen. So wird selbst nach längerer Zeit der „kleine Hans im Glück“, „die zarte Rapunzel“, oder „die dicke flotte Lotte“ wiedererkannt. Drees: „Meine Arbeit bei diesen tiergestützten Fördermaßnahmen ist die einer Vermittlerin oder Dolmetscherin zwischen Mensch und Tier. Obwohl die meisten Menschen sich Natur/Tierkontakt wünschen, brauchen sie oft Hilfe beim Abbau von Ängsten und Vorurteilen; sie brauchen Wissen über das Huhn oder die Pflanze vor ihnen; sie brauchen Tricks, Spiele und Anleitungen, um ihrem Gegenüber näher zu kommen und mit ihm vertrauter zu werden. Habe ich meine Arbeit als Vermittlerin gut gemacht, dann ist der Weg geebnet, da meine Tiere oder die umgebende Natur die eigentliche Arbeit leisten“. Cornelia Drees wird ihre Tiergestützten Fördermaßnahmen im Oktober (z.B. am 11.10. ab 15.30 im Sonnenhof nahe Lestra, Bremen) auch in Senioren-Residenzen unseres Einzugsgebietes präsentieren. Nähere aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte der Internetpräsenz der Diplom-Biologin unter www.tiere-helfen.eu. Dort besteht zudem die Möglichkeit der direkten Kontaktaufnahme. © Arbergeb, Krüper

Denn Tiere bieten Nähe und Hautkontakt. Sie fragen nicht nach dem Aussehen, Alter oder Können der Menschen, denen sie begegnen (dürfen). Damit können sie wohltuend/stärkend auf die emotionale und physiologische Befindlichkeit einwirken, soziale, kognitive und motorische Fähigkeiten schulen, sowie Verantwortungsgefühl wecken. Wenn Cornelia Drees also Meerschweinchen, Kaninchen, Huhn und/oder Hund auf die Reise gehen lässt, darf man sicher einiges erleben... Ein Besuch solcher „Bremer Stadtmusikanten“, z.B. im Senioren-/Pflegeheim, generiert stets viele lächelnde Gesichter. Gute Stimmung verbreitet sich! Es wird gestreichelt, geknuddelt, gefüttert. Ganz offensichtlich genießen Mensch & Tier diese Begegnungen. Dieser Sachverhalt wurde vor einiger Zeit gar wissenschaftlich bewiesen! Bei einer Studie im Sozialzentrum Arbergen wurde sowohl der Einfluss des Tierbesuchs auf die Bewohner als auch auf das Personal überprüft. Das Ergebnis dieser Studie ist eindeutig positiv. Zitat Prof. Dr. Görres (Institut für Pflegewissenschaften in Bremen): „Die Tiere fungieren als eine Art Eisbrecher, sie erhöhen die Kontaktbereitschaft, regen die Gedächtnisleistung an und fördern die Mobilität. Schmerzen sind für eine kleine Weile vergessen. Wenn man sich auch sonst schon in allem versorgen lassen muss, für diese kleinen Kerlchen sind selbst demente oder bettlägerige Personen die Versorger.“ Dadurch wird der „Tierbesuch“ eine


Die Natur als Spiegel der Seele Petra Manthey berät und hilft Antworten zu finden

(HG) Als psychololgische Beraterin hilft Petra Manthey, Antworten und Lösungen für Lebensfragen zu finden. Hierbei ist die Natur ihr wichtigstes Hilfsmittel. Das Betrachten und das Sein in der Natur sind die Grundlagen ihrer therapeutischen Arbeit. Das Ziel ist es, eine natürliche neue Sicht der eigenen Probleme mit Hilfe der Natur zu finden und die Unzufriedenheit mit sich selbst oder der Lebenssituation dadurch in den Griff zu bekommen. Mit dieser Art zu arbeiten hat sie bereits bei vielen Menschen große Erfolge erzielt. Die Hilfesuchenden müssen jedoch offen für ihre Methoden sein und nicht erwarten, ein klassisches Coaching zu erhalten, wo sie selbst nicht wirklich mitwirken. Die Erkenntnis, nicht Opfer der Umstände zu sein, sondern aktiv Möglichkeiten und Lösungen zu suchen, ist dabei substanziell. Viele ihrer Hilfesuchenden sind grundsätzlich unzufrieden oder ausgebrannt und suchen stets die Schuld bei anderen – ja sogar das zu heiße oder kalte Wetter empfinden viele als Zumutung und verstehen erst nach längeren Gesprächen, dass ihr eigener Umgang mit den Situationen, die ihnen begegnen, für ihre Gefühle verantwortlich ist. Aus diesen Einsichten Kraft und neuen Mut zu schöpfen, dabei helfen Petra Manthey und die Natur – daher auch der Name Coyote Training.

Die gelernte Industriekauffrau und studierte Diplom-Biologin Petra Manthey hat das Fernstudium zur Psychologischen Beraterin bei der Akademie für Fernstudien Hamburg 2009 abgeschlossen und den Anstoss zu ihrer Arbeitsweise bei ihrer Arbeit als Natur- und Wildnispädagogin in der Wildnisschule V.I.R.U.S. erhalten. Sie begleitet ihre Klienten bei Lebensübergängen (Aufnahme einer neuen Arbeitsstelle, Verlust der Arbeit, Hochzeit, Trennung u.a.) und Sinnkrisen mit Hilfe der Natur. Petra Manthey: „Nach dem Prinzip „wie innen so außen“ spiegelt die Natur jedem Menschen seine inneren seelischen Vorgänge und Bilder, ich helfe dabei, den Spiegel vorzuhalten.“

11


Vorreiter für Deutschland Neue Serie: Frauen in der Gesundheitsbranche – Teil 1

Die EU-Unternehmensbotschafterin Dr. Karin Uphoff entdeckt in unserem Landkreis die gelungene Verquickung zweier Megatrends, die Deutschland in den nächsten Jahren entscheidend beeinflussen werden. Wir haben sie gebeten, uns mehr darüber zu berichten.

Liebe Leserinnen, liebe Leser, „Und wie das alles so daliegt, nah und stark und so wirklich, dass man es nicht übersehen oder vergessen kann.”, schrieb einst der deutsche Dichter Rainer Maria Rilke. Daran muss ich denken, wenn ich in meiner Eigenschaft als EUUnternehmensbotschafterin Ihren Landkreis besuche. 2009 von der EU-Kommission dazu beauftragt, bin ich in ganz Deutschland unterwegs, um mehr Frauen dazu zu ermutigen, sich beruflich selbstständig zu machen und vorhandene Vorbilder sichtbarer werden zu lassen. Wind, Weite, Schnack op platt: Neben diesen drei Charakteristika fasziniert mich (als gebürtige Westfälin und Wahl-Hessin mit Vorfahren aus Niedersachen) hier im Landkreis besonders die Mischung aus Tradition und Moderne: die Torfkähne, das Vereinsleben, die ereignisreiche Geschichte der Region auf der einen Seite – und auf der anderen Seite High-Tech, modernste Kommunikationsmittel und innovative Unternehmen, die längst in der globalisierten Welt angekommen sind. Und so wundert es mich nicht, dass sich hier im Landkreis bereits heute die beiden Trends finden lassen, die Wirtschaft 12

und Gesellschaft in Deutschland zukünftig am stärksten prägen werden. Trend Nummer eins: Frauen. Die Zukunft der Arbeitswelt ist weiblich, denn immer mehr Mädchen machen hervorragende Schulabschlüsse, immer mehr junge Frauen schließen ihr Studium mit sehr guten Noten ab, immer mehr Fach- und Führungskräfte sind weiblich. Die Wirtschaft wird angesichts des demographischen Wandels die gut ausgebildeten Menschen mehr und mehr „umwerben“ und hier das Potential der Frauen nutzen. Trend Nummer zwei: Gesundheit. „Health Style“ nennen Experten diesen Trend. Auf deutsch würden wir sagen: Alles wird Gesundheit! Weil unsere Gesellschaft zunehmend altert, wird es verstärkt darum gehen, Gesundheit zu bewahren, statt „nur“ Krankheit zu behandeln. Und auch das Selbstverständnis von uns Patienten verändert sich: Wir möchten unser körperliches und geistiges Wohlbefinden möglichst lange erhalten. Der Patient der Zukunft ist daher besser informiert als je zuvor, fordert mehr Aufmerksamkeit und Mitsprachrecht von seinem Arzt und sieht diesen eher als Kooperationspartner anstatt als Behandler. Aus uns Patienten werden also Patientenkunden. Beide „Megatrends“ werden sowohl unsere Gesellschaft als auch unsere Wirtschaft entscheidend beeinflussen. Im Landkreis ROW / Osterholz sind diese beiden Trends bereits angekommen – und werden hier auf großartige Weise schon miteinander verknüpft: Denn in


der Region gibt es eine Vielzahl von Frauen, die sich mit einem Geschäft, einer Dienstleistung, einem Unternehmen in der Gesundheitsbranche selbstständig gemacht und sich damit erfolgreich am Markt etabliert haben. Und, wie ich gehört habe: auch im Sport gemeinsam erfolgreich sind. Als EU-Unternehmensbotschafterin für Deutschland möchte ich Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, diese Unternehmerinnen künftig an dieser Stelle vorstellen: als Motivation für andere Frauen und um zu zeigen, dass eine berufliche Selbstständigkeit eine echte Option in der Karriereplanung ist. Und auch als leuchtendes Beispiel dafür, dass es keine Metropolregion braucht, um am Puls der Zeit zu sein und ein Gespür für die Entwicklung von Märkten – und vor allem für die Bedürfnisse der Verbraucher – zu haben. Herzliche Grüße – und auf bald hier im Landkreis ROW/Osterholz Ihre Karin Uphoff

Hintergrund: Dr. Karin Uphoff Seit mehr als 20 Jahren ist Dr. Karin Uphoff PRExpertin aus Leidenschaft. Mit ihrer 2003 gegründeten Agentur uphoff pr & marketing GmbH erhielt die Erfolgsunternehmerin und sechsfache Mutter bereits etliche Auszeichnungen. Wegen ihres unternehmerischen Engagements ernannte die „European commission enterprise and industry“ Dr. Karin Uphoff 2009 zur EU-Unternehmens-Botschafterin. Ihr Auftrag ist, mehr Frauen zu ermutigen, sich beruflich selbstständig zu machen. Seit 2011 leitet Dr. Karin Uphoff darüber hinaus das Institut für angewandte PR und arbeitet als PR-Dozentin für die Uni Gießen. Sie ist Pressekoordinatorin des europäischen Managerinnenverbandes EWMD, im Landesvorstand Hessen des Verbandes deutscher Unternehmrinnen, Mitglied im Verband der Familienunternehmer und gehört zu den Experten des Wirtschaftstreffens „Rheingauer Impulse“.

13


Aussergewöhnliches Angebot für die ganze Familie! Eintritt frei zur 6. Unternehmerinnen Messe der Stadt OHZ Am Samstag, 17. und Sonntag, 18. September findet zum 6. Mal in Folge die FachfrauenMesse statt, wie immer professionell organisiert von der Gleichstellungsbeauftragten Karin Wilke. Und jedes Jahr werden es mehr Besucher, die nicht nur wegen des anregenden Unterhaltungswertes ins Rathaus strömen. Mittlerweile hat sich herumgesprochen, dass auf dieser Messe ein fachlich fundiertes und breit gefächertes Angebot auf die interessierten Besucher wartet. Zu den Ausstellern der ersten Stunde kommen

14

immer wieder neue hinzu. Es lohnt sich, das gesamte Programm dieser zwei Tage mitzunehmen. Den Auftakt gibt die Drehorgelspielerin Heidemarie Morgenrot, führt über eine regionale Modenschau zu Vorträgen über rechtliche Belange der Selbstständigen, Altersvorsorge, Zeitmanagement und gewaltfreie Kommunikation. Natürlich werden körperliche und seelische Gesundheit sowie spannende Ausflüge in die Metaphysik wieder viel Raum einnehmen. Aber nicht nur Vorträge, auch die vielen fantasievoll gestalteten Stände mit Schmuck, Kosmetik, ja sogar Abend - und Brautmoden warten auf Sie! Die Liste ist noch lange nicht zu Ende. Eine weitere Besonderheit bietet dieses Jahr Alice Les Landes mit ihren Kuß-Skulpturen. Sie werden in Ton oder in Bronze exklusiv nach Ihren Fotovorlagen gestaltet und mit Ihrer persönlichen Widmung versehen. Ein Unikat, das zur Verlobung, Hochzeit, Jahrestag oder Weihnachten seinen Eindruck nicht verfehlen wird. Außerdem gibt sie am Samstag um 16.45 Uhr eine Lesung, bei der sie zum ersten Mal auch aus bisher noch unveröffentlichten Folgebänden der „Traumschamanin“ lesen wird. Auf vielfältigen Wunsch wurde der CafeteriaBereich erweitert. Herzhaftes und Süße Leckereien warten dort auf kleine und große Genießer. Fazit: ein Besuch wird sich lohnen! Wo sonst findet man diese Vielfalt? Wo sonst können Sie direkt mit den Frauen in Kontakt treten, die ihr Berufsleben mutig und erfolgreich in die eigene Hand genommen haben?!


65 +

Infos für unsere älteren Leser

Geistig und körperlich fit halten

Beste Medizin auch für Ältere: sportliche Betätigung nieren. Hierbei wird die Muskulatur gestärkt und Herz und Kreislauf stimuliert. Beim Training wird auch das Gehirn besser durchblutet und dies hat eine positive Wirkung auf die geistige Leistungsbereitschaft. Wer nicht gern Sport treibt, kann aber auch tanzen. Es ist ebenso gut für die Fitness und regt den Geist an, auch die sozialen Kontakte werden hierdurch gefördert.

(HG) Durch regelmäßige sportliche Aktivitäten bleiben ältere Menschen nicht nur körperlich, sondern auch geistig fit. Durch körperliche Betätigung wird nämlich auch die geistige Leistungsfähigkeit verbessert und das Demenzrisiko verringert.

Aber auch die Ernährung spielt in jedem Alter eine wichtige Rolle. Es wird empfohlen, möglichst viel Fisch, Gemüse und frisches Obst zu essen und auf größere Fleischmengen zu verzichten. Eine besondere Empfehlung für eine nachhaltige geistige Fitness ist die mediterrane Küche. Trainieren Sie aber auch Ihren Geist mit Kreuzworträtseln, Schach oder dem erlernen einer Fremdsprache.

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass ältere Menschen, die zweimal wöchentlich Krafttraining betreiben, auch bei kognitiven Tests besser abschneiden als Senioren, die sich weniger körperlich betätigen. Es sollte natürlich kein Hochleistungssport sein, sondern es reicht regelmäßig, zwei bis dreimal die Woche ca. 30 Minuten intensiv zu trai15


Das kleine Agrarlexikon Was ist eigentlich… … eine Rationsberechnung? Eine Hochleistungskuh ist wie ein Hochleistungssportler: Leistung und Gesundheit sind nur sichergestellt, wenn die Ernährung optimal ist. Energie, Eiweiß, Rohfaser und Mineralstoffe müssen nicht nur ausreichend vorhanden sein und in einem bestimmten Verhältnis zueinander stehen, sondern werden auch wegen der verschiedenen Verdaulichkeit der Futtermittel an bestimmten Stellen im Verdauungstrakt aufgenommen. Damit dies in der Fütterung täglich gewährleistet ist, wird im Vorwege in einer sogenannte Rationsberechung festgelegt, wie viel Gras- und Maissilage verfüttert wird und wie viel und welche Kraftfutter

16

(Getreide, Raps, Soja, Rübenschnitzel, vorgefertigtes Milchleistungsfutter etc.) dazu passen. imke.edebohls@leo-agrar.de


Reineke Druck

Der Fuchs unter den Druckern, seit 1982 in OHZ

(HG) Seit 1982 ist das Reineke Druck-Team für die Drucksachen der Osterholzer ein fester Partner. Anfangs unter dem Namen „Der Drucker“ konnte Herr Reineke nur schwarz-weiss und Schnelldruck-Sachen liefern, danach war das

Farbkopiersystem von Canon der Renner. Seit 1990 wird auch Offsetdruck angeboten. Durch die Kooperation mit einem Kollegen ist Herr Reineke in der Lage, auch die Druckvorstufe anbieten zu können. Kleinauflagen werden günstig im Digitaldruck gefertigt. Auch für Schilder, Autobeschriftungen und Aufkleber ist Reineke Druck der Ansprechpartner in Osterholz-Scharmbeck und umzu. Privatpersonen und ortsansässige gewerbliche Kunden sind seit Jahren mit den Druckergebnissen sehr zufrieden. Wenden Sie sich an Herrn Reineke, wenn Sie etwas drucken lassen wollen. Er wird Ihnen ein günstiges Angebot machen und Sie haben es nicht mit einer anonymen Firma zu tun.

17


Plattes Land

– Ut Hein Botterblooms „Böko Holt un dat Ole Dörp“

Se nöömt em Too. De ole Wulf, he snackt nich veel. „Ogen up un Muul to!“ seggt he. Un dorüm heet he bi de Hellweger Too. Un süh, ok nu maakt he dat Muul nich up. Man jedeen, de em vondaag in’e Mööt kummt ünner de Böken, de weet, dat he dor wat in sien Büdel na Huus drägen deit, dat’s heel un deel afsünnerlich. Bruukst blots siene Hannen antokieken – ! De ole Meta sett an’n Soot den Holtammer daal, Linne faalt de Hinkelsteen ut de Hand – woso höllt Too den Büdel so wiss? He seggt dat nich. He sliekert vörbi, schuult na’n Kohstall hen, stött de Döör mit’n Ellbagen up un is för düssen Dag nich mehr to sehn. Annern Morrn, do weet se dat, do weet dat jedereen in’t Dörp: In den Büdel wöör en lüttjen Wulf! Un Wulf, de Jung, wat Too sien Öllsten is, düsse Briet, de för dat Höden van de Swien to dösig is – he will nu bi de Kinner de König ween: He hett den Wulf! Woans hett Too em funnen, den lüttjen Wulf? Wo hett he em grepen? Wulf, de Briet, de grient un seggt dat nich. He hett’n Wulf! En lebennig Wulf. Un he weet ok, wo de heten schall: Jüst so as he – Wulf! Man nu maakt he dat Muul up, de ole Wulf. Nee, seggt he. Düsse Wulf hett griese Hoor. Gries schall he heten. Wulf oder Gries? Do ward dat luut un jümmer luder in Wulfens Huus, un 18

Urmchen huult, un de annern Kinner höögt sik wat. „Hau to! Hau to!” singt se un danzt un hüppt un haut mit de Arms, as harrn se’n Döschplögel in’e Hannen. „Gries oder Wulf – hau to! Gries oder Wulf – hau to!“ „Gri – Wu!“ fangt nu ’ne lüttje Üütz to krieschen an, „Griwu, Griwu schall he heten!“ So’n Ogenblick is dat still, man denn geiht dat los mit Hucheln un Lachen un Danzen: „Griwu, Griwu, kannst du bieten un Wulfi an’e Böxen rieten?“ „Griwu, Griwu, du kannst bieten un Wulfi in de Holschen schieten!“ Un Wulfi kummt ruut. Do is de Spijöök to Enn. De Kinner sünd weg. Man Griwu, de blifft. Griwu, de Wulf, de ward nu woll in’t Dörp de Griwu blieven. Un he hangt an Wulfi sien Hacken, jüst so as’n jungen Hund. Avers Griwu is keen Hund, he is’n Wulf! Un dor is blots een, den he nalopen deit! Böko Holt un Linne gnurrt he booshaftig an. © A.S. / pixelio.de

Griwu , de Wulf

n Geschichte p Platt … vertellt o

En egen Deert! dinkt Böko Holt. Wild ut’n Busch, dat will ik hebben! Stark un groot as’n Wulf. Kann ween, noch grötter ... ...un mit dat wille Swien geiht dat wieter! Hein Benjes


Music Hall Worpswede Progamm September/Oktober 2011

Die Music Hall Worpswede hat seit Jahren ein attraktives Live-Programm zu bezahlbaren Preisen. Auf dieser Seite informieren wir Sie regelmäßig über alle Termine der Music Hall und wünschen viel Spaß beim Besuch der Konzerte! September

Oktober

Fr. 09. 09. – Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr Steve Westaway's One Night Only Band special guest: Steve Payne

Sa. 01.10. – Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr Opportunity feat. Steve Baker – Mit der süddeutschen Akustik-Funk Band Opportunity bringt Baker seine Harp in Musikstile ein, wo das Instrument bislang kaum zu hören gewesen ist, und setzt damit neue Maßstäbe.

Sa. 10. 09. – Einlass: 21 Uhr, Beginn: 22 Uhr Ü-30 Party mit DJ Jörg Gebauer Fr. 16.09. – Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr Misteur Valaire – Elektro Pop aus Kanada Sa. 17. 09. – Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr Stoppok & Band So. 18. 09. – 11 bis 18 Uhr Flohmarkt – Kurioses, Nützliches, Schönes Fr. 23.09. – Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr Leipziger Pfeffermühle – „Hurra, wir bleiben inkompetent“ – Kabarett Sa. 24. 09 – Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr Kroke – „Auf der Basis traditionellen musikalischen Materials, das neu arrangiert und als Grundlage für Improvisationen genutzt wird, schafft Kroke sowohl kompositorisch als auch durch den Sound etwas Neues und in der jüdischen Musik einzigartiges, sozusagen ‘Unerhörtes’.“ Do. 29. 09. – Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr „Globale Dorfmusik“ mit Aldona (Pl/F) Präsentiert von Nordwest Radio – Aldonas Musik gleicht einer Bilderflut, die uns nach Osten führt, auf der Suche nach der slavischen Seele. Fr. 30. 09. – Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr Helen Schneider

So. 02.10. – Einlass: 21 Uhr, Beginn: 22 Uhr Ü-30-Party Fr. 07.10. – Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr Bob Marley Tribute Concert mit International Reggaeartists Sa. 08.10. – Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr Kaleidoskop – Support: NO MERCY Fr. 14.10. – Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr Julia Neigel Akustik – Voller Leidenschaft, einer starken Bühnenpräsenz und stilübergreifend präsentiert Julia Neigel seit Jahresbeginn ihr neues Programm „Akustik“, dass selbst ein schwieriges Publikum ihr die Referenz zollt, die ihre künstlerische Leistung verdient. Sa. 15.10. – Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr Anne Haigis Duo „Good day for the Blues“ Sa. 22.10. Big Daddy und Band Do. 27.10. 3. Worpsweder Poetry Slam Fr. 28.10. – Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr Pavlov's Dog – „Eine Band sollte ihr Comeback nur vollziehen, wenn sie sich größer und gereifter als vor ihrem Rückzug präsentieren kann. Pavlov's Dog ist dies grandios gelungen“. 19


Wer, was, wann, wo...? Veranstaltungskalender September/Oktober 2011 FLOH & MÄRKTE Samstag, 10.09. Flohmarkt in Grasberg auf dem neuen Marktplatz

Sonntag, 11.09. Worpsweder Bauernmarkt Am Sonntag, den 11. September lädt der Worpsweder Bauernmarkt auf dem zentralen Parkplatz an der Bergstraße in Worpswede zum Bummeln, Probieren, Informieren und Kaufen ein. Landwirtschaftliche Betriebe und Verbände aus Worpswede, dem Teufelsmoor und dem direkten Umfeld werden von 10.00 bis 17.00 Uhr ihre regionalen Produkte und Dienstleistungen vorstellen. Gäste können nicht nur mit dem Auto, sondern auch mit dem Moorexpress aus Stade und Bremen anreisen und den Worpsweder Bauernmarkt gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen. 5. Antik- und Trödelmarkt Das Handwerkermuseum ist ein Teil der Bauernhofanlage Lilienhof. Im Museum wird auf zwei Ebenen altes Handwerk lebendig vermittelt. Dazu gehören Hutmacher, Maler, Schneider, Schuhmacher, Seiler, Tischler, Zimmerer, eine Weber- und Klöppelstube sowie historisches Fernmeldehandwerk und Büromaschinentechnik. Handwerkermuseum Lilienhof Worphausen 11.00 – 17.00 Uhr

Freitag, 23.09. Scharmbecker Herbstmarkt Ganze fünf Tage steht die Innenstadt

20

von Osterholz-Scharmbeck wieder Kopf. Der 260. Scharmbecker Herbstmarkt wird erneut unzählige Besucher in seinen Bann ziehen, auch mit dem beliebten Flohmarkt am Samstag in der Innenstadt Osterholz-Scharmbeck

Sonntag, 08.10 Kiddie-Markt Kinderflohmarkt, hier bekommt man alles wie Spielzeug, Kindermode, Umstandsmode u.a. Beginn: 11:00 Osterholz-Scharmbeck, Stadthalle Flohmarkt Grasberg Wörpedorfer Straße Beginn: 08.00 Uhr

Montag, 17.10. Herbstflohmarkt in der Bibliothek Lilienthal. Zu den normalen Öffnungszeiten www.lilienthal.de/Bibliothek.79.0.html Geht bis 28.10.

WOCHENMÄRKTE Grasberg, Parkplatz beim Rathaus Donnerstags 08.00 – 12.20 Uhr Hambergen, am Rathaus Freitags 14.00 – 18.00 Uhr Lilienthal, Klosterstr. / Alter Markt Mittwochs und samstags 08.00 – 12.30 Uhr Osterholz Scharmbeck, beim Amtsgericht Donnerstags 08.00 – 13.00 Uhr

Osterholz-Scharmbeck, Marktplatz Dienstags und freitags 08.00 – 18.00 Uhr Samstags 08.00 – 13.00 Uhr Ritterhude, Parkplatz am Veranstaltungszentrum Freitags 09.00 – 14.00 Uhr Schwanewede, am Markt Samstags, 08.00 – 13.00 Uhr Worpswede, Parkplatz an der großen Kunstschau Samstags, 08.30 – 12.30 Uhr

LESUNGEN & VORTRÄGE Vorlesestunde für Erwachsene Jeden Montag findet im Murkens Hof (Raum Worphausen) die Vorlesestunde für Erwachsene statt. Frau Monika Kleemann liest aus ausgewählter und gewünschter Literatur. 16.30 – 17.30 Uhr, Eintritt frei

Samstag, 24.09. „Hundenovelle“ und „Geistersehen“ Lesung mit Marion Poschmann. Auf Einladung der Künstlerhäuser Worpswede liest die Berliner Autorin aus ihrem jüngsten Roman „Hundenovelle“ und aus dem 2010 bei Suhrkamp erschienenen Gedichtband „Geistersehen“. Worpswede, Der Buchladen Beginn: 19.30 Uhr

Dienstag, 18.10. Gegen die Welt Der Autor Jan Brandt liest aus seinem


Wer, was, wann, wo...? Debütroman „Gegen die Welt“ (2011 bei Dumont), der letztes Jahr in Teilen während des Stipendiums in Worpswede entstanden ist. Worpswede, Der Buchladen Beginn: 19.30 Uhr

Wümme-Zeitung möchten wissen, was die Kommune an der Wümme ausmacht und was sie auszeichnet, außerhalb der bekannten Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel der Klosterkirche oder dem Kutschenmuseum. Aus diesem Grund veranstalteten sie den Fotowettbewerb unter dem Motto "Lilienthal ist..." bis zum 30. Juni 2011. An den Ergebnissen sollen sich möglichst viele Menschen erfreuen können, deshalb werden die Siegerfotos in Form eines praktischen Postkartenkalenders veröffentlicht und im Rahmen dieser Ausstellung gezeigt. Die Anforderungen an die Motivauswahl waren denkbar einfach: Lilienthal muss es sein. Daneben stehen alle Möglichkeiten offen, ob in Schwarzweiß oder in Farbe, ob bildschön oder symbolhaft, für die Gemeinde oder beides - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Lilienthal, Rathaus und Murkens Hof Geht bis 21.11.

Veranstaltungskalender März/April 2011 Freitag, 21.10. Moderner Seelenspuk Edvard Munch und die Worpsweder Malerei. Vortrag mit Lichtbildern von Katharina Groth, Bremen. Worpswede, Haus im Schluh Beginn: 20.00 Uhr

AUSSTELLUNGEN Donnerstag, 01.09. Terry Fox – LOCUS SOLUS Terry Fox, 1943 in Seattle/ Washington geboren, nahm mit seinen Aktionen, Performances und Klanginstallationen seit den 1970er Jahren nachhaltig Einfluss auf die Entwicklung der Konzeptkunst, Body Art und Klangkunst. Er schätzte die Zusammenarbeit mit Künstlern, darunter Vito Acconci, Dennis Oppenheim und Joseph Beuys, schloss sich jedoch nie einer künstlerischen Strömung an. www.barkenhoff-stiftung.de Worpswede, Barkenhof Geht bis 15.10.

Sonntag, 18.09. Lilienthal ist... Das Kulturamt Lilienthal und die

„Farbreste“ Malerei in Öl und Zeichnungen von Norbert Schwarzer. Der Künstler Norbert Schwarzer arbeitet seit 1974 freischaffend in Worpswede. Durch engagierte Arbeit an seiner Person und angeeignete Techniken entwickelte er seine eigene Stilrichtung, deren charakteristische Form und Ausdrucksweise im Gegenständlichen zum Ausdruck kommt. Worpswede, Galerie Altes Rathaus, Bergstr. 1 Geht bis 16.10.

Donnerstag, 29.09.

Malerei von Ilona Rudoph Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Leser präsentieren sich“. Lilienthal, Bibliothek, Klosterstr. 25 Geht bis 18.11.

Samstag, 01.10. Heinz Dodenhoff Zum 30. Todestag des Malers und Lyrikers Heinz Dodenhoff. Gedenkausstellung mit Ölgemälden aus allen Schaffensperioden. www.galerie-girschner.de Worpswede, Galerie Girschner, Bergstr. 22

Sonntag, 11.09. Uwe Schloen – Garten der Lüste Installation, Skulptur, Malerei. Im Zentrum der Ausstellung steht die Installation Garten der Lüste aus der Serie Cover-Versionen. D. h., Bilder der Kunstgeschichte, in diesem Fall von Hieronymus Bosch, sind Grundlage, sich mit dem jeweiligen Thema neu und zeitgemäß auseinander zu setzen. Ironisch und in der speziellen Formsprache von Uwe Schloen. Schloen arbeitet in seinen Installationen mit dem Material Silikon. Ein Werkstoff, der für Distanz (Abdichtungsmasse) und "Vorspiegelung falscher Tatsachen"(Straftatbestand Schönheitschirurgie) steht. Dazu kommen in dieser Ausstellung Holzskulpturen, die ebenfalls mit Silikon bearbeitet wurden und Bilder,

21


die das Thema aufnehmen, anders beleuchten. Garten der Lüste, bemühte Zappeleien zwischen den Geschlechtern, die Vergeblichkeit der Bemühungen, die Vergletscherung. Mit leichtem Hang ins Paradoxe, Surreale. Infos: www.kdkunst.de Hambergen – Vollersode – Wallhöfen, kd.kunst Galerie Geht bis 09.10.

Donnerstag, 01.09. en plain air – Worpsweder Kunst unter freiem Himmel Das ungewöhnliche Kunstprojekt der Gemeinde Worpswede gibt eine gleichermaßen überraschende wie spannende Antwort auf die Aufbruchsituation der Ausstellungshäuser und des gesamten Ortes im Rahmen des Masterplan Worpswede. In dieser Saison begibt sich die Worpsweder Kunst mit 30 Bildstationen dort hin, wo sie, angeführt von Fritz Mackensen und seinen Malerfreunden, Ende des 19. Jahrhunderts entstand. www.worpswede.de/projekt-enplein-air Worpswede im Ort und Landschaft Geht bis 03.10.

22

Erhard Kalina – Neue Arbeiten Aquarelle zum Thema Landschaft, Bewegung und Tanz www.galerie-art99.de Worpswede, Galerie ART 99, Osterweder Str. 21

Sonntag, 11.09. Stefan Szcsesny – Schattenfiguren aus St. Tropez Überlebensgroße Stahlfiguren des berühmten in Saint Tropez lebenden Stefan Szczesny sind auf die Reise nach Worpswede gegangen. Die schwarzen Schattenfiguren verströmen im Park der Großen Kunstschau die Lebensfreude ihrer sonnigen Heimat. Das Thema ist immer wieder Eva als Verkörperung des ewig Weiblichen mit weichen und verführerischen Linien. Eine dekorative spielerische Leichtigkeit zeigt der Künstler auch in kleinen Skulpturen, Glas- und Keramikarbeiten. Mit schwungvollen schwarzen Pinselstrichen fängt er seine von Farbkraft durchzogenen Themen in der Malerei ein. www.grosse-kunstschau.de Worpswede, Große Kunstschau, Lindenallee 5 Eintritt: 6,- €

SEMINARE Freitag, 02.09. Bogenschießen für Anfänger/innen Am Wochenende werden Grundlagenkenntnisse im faszinierenden Umgang von Pfeil und Bogen (nur Recurve- und Langbogen) vermittelt. Themen sind: Bewegungsablauf, innere Ausrichtung, Konzentrationsfähigkeit, Wechsel zwischen Spannung und Entspannung, Sensibilisierung der Wahrnehmung. In das Seminar integriert sind Gespräche, Körper- und Energiearbeit sowie (Bewegungs-) Meditationen. ReferentIn: Päd. Verant.: Kirsten Dallmann Dozentin: Astrid Reis, Horn-Bad Meinberg, ausgebildete Bogenschützin. 160,00 EUR inkl. Verpflegung und Unterkunft im DZ ohne D/WC; 120,00 EUR inkl. Verpflegung ohne Übernachtung, Leihgebühr für die Ausrüstung: 18,- € www.bredbeck.de Osterholz-Scharmbeck, Tagungshaus Bredbeck Einführung in das Enneagramm Wertschätzung in Beziehungen –


Gaben und Fallen (an)erkennen ReferentIn: Päd. Verant.: Ursula Grzeschke Dozentin: Doris Wetzig, Ammersbek bei Hamburg, Enneagramm-Trainerin (ÖAE) www.bredbeck.de Osterholz-Scharmbeck, Tagungshaus Bredbeck

Dienstag, 13.09. Lebensraum Teufelsmoor Das Teufelsmoor in der WümmeNiederung war einst der größte Moorkomplex Nordwestdeutschlands. Wir schauen, wie die Zukunft dieses Lebensraumes vieler bedrohter Tier- und Pflanzenarten sowie für die hier lebende Bevölkerung aussehen könnte. Sind naturnahe Landwirtschaft und sanfter Tourismus ausreichend für die regionale Entwicklung und können sie das Gebiet langfristig erhalten? Bei einer Exkursion gibt es die Gelegenheit, Natur, Landschaft und die Menschen direkt kennen zu lernen. Infos und Anmeldung unter: www.biologische-station-osterholz.de Osterholz-Scharmbeck Biologische Station Osterholz

Montag, 31.10. Percussion Camp 2011 NEU: Dieses Jahr mit Antonieta Santos (Tänzerin, Choreografin) aus Brasilien. Rhythmus durch Bewegung erlernen. Rhythmen, Tempo, Dynamik mit Spaß in der Gruppe erleben. Mit Körperklängen und Klangkörpern experimentieren. Bewegungen und Sprechrhythmen (er-)finden. Aktuelle Trends und altbewährte Klassiker, eine Einführung bzw. Vertiefung von Stickund Handtrommeln, ein Special auf dem Trendinstrument »Cajon«, Anregungen für das eigene Spiel und Ausklang bei der abendlichen Jam Session (Melodieinstrumente willkommen) stehen auf dem Programm.

Für jedes Spielniveau ist etwas dabei. Für Interessierte wird Antonietta Santos an zwei Abenden eine kleine Choreographie mit uns einstudieren. Freche, geschmeidige Schritte, Sprünge und Drehungen der rhythmischen brasilianischen Tänze sind eine wunderbare Herausforderung. Hinweise: Bitte mindestens ein eigenes Instrument mitbringen (Conga, Timba, Surdo, Caixa oder Repi). Alternativ fällt eine Leihgebühr von 10,00 EUR an. Mitreisende sind willkommen. Infos und Anmeldung unter: www.bredbeck.de Eine Kinderbetreuung (6 – 13 Jahre) kann auf Anfrage organisiert werden. Osterholz-Scharmbeck – Freißenbüttel, Tagungshaus Bredbeck

BÜHNE & THEATER Freitag, 02.09. Rilkes Requiem Ein theatrales Ritual - von und mit Oliver Peuker. Auf der Basis von Rainer Maria Rilkes "Requiem für eine Freundin", gewidmet Paula Modersohn-Becker. Worpswede, Heinrich-Vogeler-Museum Beginn: 19.00 / 20.00 / 21.00 Uhr Auch am 04.09., 05.09. und diversen weiteren Terminen im September Der nackte Wahnsinn Die Freilichtbühne Lilienthal spielt diese Farce von Michael Frayn. Eine ziemlich abgewrackte Theatergruppe führt eine platte Komödie namens „Nackte Tatsachen“ auf. Mehr als den ersten Akt dieses Lustspiels bekommt das Publikum aber gar nicht zu sehen, diesen dafür aber gleich dreimal in unterschiedlichen Variationen. Lilienthal, Freilichtbühne Beginn: 20.00 Uhr

Donnerstag, 13.10. Plattdeutsche Kulturtage Theater auf dem Flett mit dem Landschaftsverband Stade. „Herr Adrian hett Liefpien“ nach Moliére. Lilienthal – Worphausen, Lilienhof Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 8,- € Auch am 14.10.

Samstag, 15.10. War das jetzt schon Sex? Die One-Man Komödie über Frauen, Familie und andere Desaster im Hamme Forum. Als One-Man steht Gregor Eckert auf der Bühne. Bei den Hamme Forum-Besuchern beliebt und bekannt u. a. aus den Aufführungen des Packhaustheaters „Ladies Night“ und „Männerhort“. Ein mittelgroßer, mehrfach erprobter Ehemann und Vater erklärt die mittelgroßen Probleme seiner Welt, die sich unter dem Thema „Sex und andere Termine“ problemlos zusammenfassen lassen können. Denn die Gefahren für den Mann von heute lauern überall: ob im Miteinander der Geschlechter oder bei der Erziehung des lieben Nachwuchses. Ritterhude, Hamme-Forum Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: VVK 14,- € AK 16,- €

FÜR KINDER Dienstag, 06.09. Kino am See für Kinder Bremervörde, Haus am See Beginn: 16.00 Uhr Eintritt frei

Dienstag, 13.09. Bilderbuchkino „Laterne, Laterne“ von Dagmar Geisler, Rosemarie Künzler-Behncke. Für Kinder ab 3 Jahre. Lilienthal, Bibliothek Lilienthal Beginn: 15.30 Uhr

23


Donnerstag, 15.09. Puppenbühne Pasqualli Die Puppenbühne Pasqualli ist zu Gast im Hamme Forum und bringt wieder ein tolles Stück für die kleinen Gäste mit. Ritterhude, Hamme Forum, Riesstraße 11 Beginn: 16.00 Uhr

Sonntag, 18.09. Karneval der Tiere Camille Saint-Saéns „Karneval der Tiere“. Ein Orgelkonzert für Kinder mit Texten von Loriot. Sprecher: Ingo Meyhöfer. Röver-Orgel: Renate Meyhöfer-Bratschke. Lilienthal, Klosterkirche Beginn: 17.00 Uhr

Freitag, 07.10. Laternenumzug zum Erntefest in Lilienthal Beginn: 18.30 Uhr

Dienstag, 11.10. Bilderbuchkino „Lachen ist die beste Medizin“ Im Kinderbereich der Bibliothek Lilienthal wird gezeigt: „Lachen ist die beste Medizin“ von Uli Geißler und Günther Jacobs. Für Kinder ab 3 Jahren. Beginn: 15.30 Uhr

Neu Helgoland, Kinder nur in Begleitung eines Erwachsenen. Ab Anleger Neu Helgoland, Hammeweg 19, Worpswede. Erwachsene: 9,50 €, Kinder: 6,- € Auch an vielen weiteren Terminen. Siehe www.worpswede.de

Freitag, 02.09. Erntefest in Pennigbüttel auch am 03.09. Erntefest in Ohlenstedt auch am 03.09.

Samstag, 03.09. Kombifahrt Torfkahn und Moorexpress 1,5-stündige Torfkahnfahrt auf der Hamme ab Worpswede/Anleger Neu Helgoland nach Osterholz-Scharmbeck, Rückfahrt mit dem Moorexpress vom Bahnhof Osterholz-Scharmbeck nach Worpswede um 11:32 Uhr, 16:32 Uhr oder 19:32 Uhr, Kinder nur in Begleitung eines Erwachsenen. Ab Anleger Neu Helgoland, Hammeweg 19, Worpswede. Erwachsene: 12,30 €, Kinder: 7,70 € Erntefest Worpswede Worpswede, Schützenplatz

Freitag, 09.09. Erntefest Garlstedt

Samstag, 29.10.

Erntefest Scharmbeckstotel

Halloween-Party Gruselspaß für Kids ab 16.00 Uhr Osterholz-Scharmbeck, Stadthalle

Erntefest Lübberstedt

DIT & DAT Donnerstag, 01.09. Torfkahnrundfahrt 1,5-stündige Torfkahnrundfahrt auf der Hamme ab Worpswede/Anleger

24

und 18.09.2011 die „6. Unternehmerinnen-Messe“ täglich von 14.0018.00 Uhr statt. Eintritt ist frei.

Freitag, 23.09. Erntefest Neu Sankt Jürgen auch am 24.09.

Samstag, 24.09. 10. Hamberger Herbstlauf Bambini-Läufe, 5 km, 10 km, Halbmarathon sowie Walking-Angebote. Dieses Jahr findet wieder die Laufserie „Volksbank Moorcup“ statt. Auch für die Zeit zwischen den Läufen sowie für nur zuschauende Begleiter oder anderweitig Interessierte ist mit einem bunten Rahmenprogramm sowie verschiedenen Essen- und Getränkeständen gesorgt. Hambergen-Holste, Sportplatz Beginn: 13:30 Uhr

Sonntag, 25.09. Mitmachaktion: Golferlebnistag Sie möchten das Golfspielen einmal ausprobieren: Unter Anleitung eines Trainers wird auf der Driving-Range das Abschlagen und Putten gezeigt und geübt. Den Abschluss bildet ein gemütliches Beisammensein im Clubhaus bei Kaffee und Kuchen. Lilienthal, Golfclub Lilienthal e.V., Landwehr 20 11:00 – 14.00 Uhr, Eintritt: 15,- €, Jugendliche in Begleitung eines Erziehungsberechtigten frei. Auch am 16.10.

Samstag, 02.10.

Erntefest Hüttenbusch

Samstag, 17.09. Erntefest Hülsberg

Sa. 17.09. + So. 19.09 6. Unternehmerinnen-Messe Im Rathaus von OHZ findet am 17.

Ü-30-Party Worpswede, Music Hall Beginn: 21.00 Uhr

Samstag, 08.10. Oktoberfest-Party mit DJ Fredi Ritterhude, Hamme Forum Beginn: 20.00 Uhr


Sonntag, 09.10. Plattdeutscher Gottesdienst zum Erntefest Lilienthal, Lilienhof Beginn: 10:00 Uhr 23. City-Lauf des VSK Laufen in der Innenstadt Osterholz-Scharmbeck Bundesliga-Nachwuchs Leistungsvergleich Worpswede, Sportpark Neu St. Jürgen Beginn: 11.00 Uhr

Samstag, 29.10. Halloween-Party Nachmittags Gruselspaß für Kids ab 16.00 Uhr, abends Horror-Night für Erwachsenen ab 21.00 Uhr Osterholz-Scharmbeck, Stadthalle

Vormerken!!! Samstag, 05.11. Kuhmühlen-Revival-Party im Westerescher Hof, ScheeßelWesteresch. Wer die alte Disco in Kuhmühlen („Dreammachine“ bei Sittensen) noch kennt, weiß worum

es geht: alte Leute treffen, alte Musik hören (DJ Matschi, der original DJ von damals legt auf) und mal wieder tanzen können. Hier ein Ausschnitt aus der Playlist des Abends: Sittin´ In The Dark, Tobacco Road, He Joey, The Ghetto, Bourree, Gamma Ray, Feel Like We Do, The Four Horseman, Child In Time... Mit Sofas, Einbecker, Budweiser und Pommes. Beginn: 21.00 Uhr Eintritt: 5,- €

mÜhlenRevival-Party

alte Leute treffen, alte Mus ik hören…

Samstag, 05.11. 2011 eßel Westerescher Hof bei Sche

mit DJ Matschi • Tanzen • Sofas Budweiser • Einbeck er • Pommes

MUSIK & SHOW Dienstag, 06.09. Studiokonzert Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Osterholz e. V. geben ein Konzert.

Osterholz-Scharmbeck, Gut Sandbeck Eintritt frei Beginn: 16.00 & 19.00 Uhr Jazzsession – TIPP! An jedem zweiten Dienstag im Monat gibt es im Hotel Village in Worpswede eine tolle Jazzsession mit wechselnden Protagonisten – sehr hörenswert. Dabei bietet das Village kleine und große Köstlichkeiten aus der aktuellen Karte. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt frei

Sonntag, 11.09. „Künstlerfreundschaften“ 22. Musikfest Bremen zu Gast in Worpswede. Ensemble Contraste und Bertrand Chamayou Klavier, 12 und 16 Uhr: je 2 Konzerte á 30 Minuten in der Rotunde und in der Halle, Einheitspreis 25,- € (erm. 20,- €) Orchester Spira Mirabilis, 14.30 Uhr: Konzert auf dem Außengelände á 45 Minuten. Einheitspreis 10 Euro (erm. 8 Euro), Ticketverkauf für 14.30 Uhr ausschließlich an der Tageskasse. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Zionskirche statt. Kombitickets für 12 und 14 Uhr oder 14 und 16 Uhr 35,- € (erm. 22,- €)

25


auch in der Großen Kunstschau erhältlich. Informationen zum Programm unter: www.musikfest-bremen.de sowie unter Tel. 0421 / 33 66 99 Worpswede, Große Kunstschau

Samstag, 17.09. Stoppok & Band Worpswede, Music Hall Beginn: 21.00 Uhr

Sonntag, 25.09. Kaffeenachmittag mit Shantychor Grasberg, Findorffhof, Bergstraße 15.00 – 18.00 Uhr

Freitag, 30.09. Helen Schneider – Live Worpswede, Musichall Beginn: 21.00 Uhr

Samstag, 01.10. Kneipennacht Zeven – The Nighttrain In fünf Lokationen spielen tolle LiveBands. Seit mehr als 8 Jahren zweimal im Jahr ein Highlight in Zeven. Line-Up und Infos unter: www.the-nighttrain.com Beginn: 20.30 Uhr Eintritt: VVK 8,50 €, AK 10,- €

Freitag, 07.10. Bob Marley Tribute Concert Worpswede, Music Hall Beginn: 21.00

Samstag, 08.10. Kaleidoskop – Live Worpswede, Music Hall Beginn: 21.00 Uhr

Sonntag, 09.10. Benefizkonzert des Polizeimusikkorps Niedersachsen Big-Band-Klassiker und Pop-Highlights. Zum Polizeimusikkorps Niedersachsen gehören 40 Musiker, die sowohl an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover als auch an der Musikschule in Braunschweig ihre Ausbildung erhielten. Das Orchester ist ein unverzichtbarer Bestandteil der kriminalpräventiven und damit polizeilichen Öffentlichkeitsarbeit und somit ein musikalischer „Brückenbauer“ zwischen der Bevölkerung und ihrer Polizei. Osterholz-Scharmbeck, Stadthalle

Freitag, 14.10. Julia Neigel – Akustik-Tour 2011 Worpswede, Music Hall

Samstag, 15.10. Anne Haigis Duo Worpswede, Music Hall Beginn: 21.00 Uhr

Samstag, 01. 10. 2011 Kneipennacht in ZEVEN www.the-nighttrain.com

Opportunity – Live Featuring Steve Baker Worpswede, Musichall Beginn: 21.00 Uhr

26

Freitag, 21.10. Songs & Whispers An jedem dritten Freitag im Monat präsentiert das Tagungshaus Bredbeck in Kooperation mit der Bremer Konzertreihe Songs & Whispers Musiker/-innen aus den Genres Blues, Acoustic und Folk. Jeweils zwei Bands oder Solokünstler aus England, Frank-

reich, Deutschland und anderen Ländern spielen Ihre Stücke – meist hierzulande noch recht unbekannt, aber immer auf einem sehr hohen musikalischen Niveau: Der perfekte Ort, um die neue Lieblingsband zu entdecken. In der gemütlichen Atmosphäre des Bredbecker Cafés wird der Platz vor dem Sprossenfenster zu einer improvisierten Bühne und an der Bar gibt es das verdiente Wochenend-Bier oder ein Glas vom Bredbecker Hauswein. – Der Besuch der Konzerte ist kostenlos. Osterholz-Scharmbeck-Freißenbüttel, Tagungshaus Bredbeck 21.00 – 22.30 Uhr

Samstag, 22.10. Big Daddy & Band – Live Worpswede, Music Hall / 21.00 Uhr

Donnerstag, 27.10. 3. Worpsweder Poetry Slam Music Hall, Worpswede / 20.00 Uhr

KINO & FILM Freitag, 23.09. „Weites Land“ Auf zwei Ebenen wird der Film „Weites Land“ in der Mühle von Rönn um 19 Uhr gezeigt. Zehn Mitglieder des Bremer Chores Cantamus werden zur Auflockerung des Films Gesangseinlagen liefern. Karten sind bei der Volksbank OHZ erhältlich. Das aktuelle OHZ-Kinoprogramm finden Sie unter www.osterholz.cineprog.de Das aktuelle Schwanewede-Kinoprogramm finden Sie unter www.film-palast-schwanewede.de Das aktuelle Ritterhuder-Kinoprogramm finden Sie unter www.ritterhuder-lichtspiele.de


Menschenskinder...! Leonas Tipp: Topmodel malen!

(lp) Ich heiße Leona, und möchte euch hier kurz vorstellen, was ich mit meinen Freundinnen Jaline und Nicole im Augenblick am liebsten höre, gucke oder male.

Ich liebe das Malen! Und daran besonders, etwas Eigenes zu erfinden. Wie bei den Topmodelbüchern. Man kann sich dabei selbst Kleidung ausdenken/herstellen. Außerdem gibt es noch Topmodelbücher, die man `schminken´ kann. Dazu gibt es noch welche von Topmodel, die aber Topstar heißen. Da kann man Stars stylen. Es sind meistens Schablonen darin, und tolle Sticker. Es gibt Topmodel-Stifte, die super malen. Mit diesen male ich oft, genau wie meine Freundinnen. Mit Jaline tausche ich die Bücher oft aus. Dann malt sie in meinem, ich in ihrem Buch. Ich bin froh, dass solche Bücher erfunden worden sind. Nächste Woche kaufe ich mir bestimmt ein Neues... Wenn ihr keine Lust habt, etwas zu malen, könnt ihr folgendes auch bei euch machen: Nehmt z.B. eine Perücke, einen coolen Rock, ein passendes T-Shirt... und fertig ist das „eigene“ Model! Liebe Grüße Eure Leona

27


Spielereien… „Duke Nukem Forever“ und „Men of War – Red Tide“

Duke Nukem Forever (2K Games) für PC, PS3 und Xbox360 (jp) 14 Jahre ist es her, da wurde das First Person Shooter Game Duke Nukem Forever zum ersten Mal angekündigt. Nun ist es endlich da. Doch kann es durch die lange Produktionszeit die hohen Erwartungen, die Fans nach dem grandiosem Vorgänger Duke Nukem 3D stellen, erfüllen? Die Story ist dabei ziemlich einfach gestrickt: Aliens kommen auf die Welt, um dem Macho Duke seine Babes zu entführen. Dies kann er natürlich nicht zulassen. Daher setzt er sich mithilfe größtenteils bekannter Schusswaffen zur Wehr. Eine Waffe, die jedoch heraussticht, ist der Schrumpf-Strahler. Damit kann Duke die Gegner auf Miniaturgröße bringen, damit sie ihm nichts mehr anhaben können. Unterbrochen werden die spaßigen

Feuergefechte leider sehr häufig durch diverse Sprung- und Fahrpassagen. Begleitet wird das Alien-Gemetzel mit weitestgehend flachem Humor der Spielwelt sowie Äußerungen des Dukes. Im Spielverlauf lassen sich zudem kleinere Rätsel lösen. So lässt sich zum Beispiel eine Hantelbank finden, die bei Benutzung Dukes Ego-Leiste (Lebenspunkte) erhöht. Zudem ist ein Multiplayer-Modus enthalten. Fazit: Das Spiel kann seinem Hype keineswegs standhalten und wirkt insgesamt sehr altbacken. Durch vielerlei Bugs und Ladezeiten wird der Spielspaß leider oftmals gemildert. Es hätte ruhig noch ein paar Jahre in Entwicklung bleiben können. ** www.dukenukemforever.com

Men of War – Red Tide (1C Company/Peter Games) für PC (jp) Im neuesten Ableger der Echtzeitstrategiespiel-Reihe Men of War erlebt der Spieler die wichtigsten Gefechte des zweiten Weltkriegs aus der Sicht der Black Coats, der Elite-Kampfeinheit der sowjetischen Marine. Diese müssen in 23 Missionen mit taktischem Geschick z. B. den Sturm auf Odessa, die Krim Offensive sowie die Schlachten um Theodosia, Eltigen, Nikolajew und Constanța bestehen. Das ist besonders in den späteren Missionen und selbst auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad kein einfaches Unterfangen. Wer gewinnen will, muss sich 28

überlegen, wie die eroberten Geschütze oder Fahrzeuge des Gegners effektiv genutzt werden können, um gegen die Übermacht an Gegnern zu bestehen. Auch Hilfsmittel wie Granaten sind begrenzt und sollten für Situationen aufgespart werden, bei denen sie wirklich dringend nötig sind. Nach einer Mission lassen sich im Menüpunkt Enzyklopädie weitere historische Informationen zu den bisher bestandenen oder angefangenen Schlachten aufrufen. Trotz des fehlenden Multiplayer-Modus überzeugt Red Tide durch seine realitätsnahen kniffligen Missionen und bietet selbst Genre-Profis die nötige Herausforderung. **** www.menofwargame.com


Buchtipp

von Anusha Pee

„Die Angst geht um in Narrenberge“ von Margaretha Main Während in Narrenberge, einem aufstrebenden Moordorf, morgens um acht Uhr Frau Stempelgern ihre Postfiliale öffnet, Frau Morgenduft den Ständer mit der Klauware vor ihre Parfümerie schiebt, die ersten Hausfrauen sich zufällig zum Klönschnack treffen und die Schulkinder lärmend die erste Lehrerin über den Haufen rennen, brettert Omma mit wahnwitzigen 28 km/h durch den Ort. Als sie plötzlich und unerwartet einen hellen Blitz am Himmel sieht, erschrickt sie und legt eine bühnenreife Vollbremsung hin. Der GTIAffe, der ihr in einem Abstand von sagenhaften 68 cm folgt, kann nicht mehr reagieren und fährt Omma hinten rein. Der Fahrer eines Milchlastzuges, der gerade in seine mit guter Butter bestrichene Rosinensemmel beißt, bemerkt den Zusammenprall vor sich zu spät und fährt auf den erst vor Kurzem in einem wunderschönen Schwarz gespritzten GTI auf. Die durch ihre „Elfen-Reihe“ bekannt gewordene Autorin Margaretha Main, entführt den Leser in den ganz normalen Alltagswahnsinn, der ständig um uns herum stattfindet. Mit hohem Tempo und beißendem Humor lässt sie die Helden dieser Geschichte miteinander in Verbindung treten. Manch unglaubliche Wendung sorgt dafür, dass die Spannung von der ersten bis zur letzten Zeile nicht abreißt. Der Ministerpräsident wird von der drallen Bächereifachverkäuferin beschützt. Ein Großwildjäger will eine UfoBesatzung vertreiben und Bratwurstverkäufer prügeln sich um die besten Verkaufsplätze. Der

Dorfsheriff versucht Ordnung in dieses Chaos zu bringen und gerät dabei selbst unter die Räder. Selten habe ich so gelacht, wie bei der Lektüre dieses Buches. Margaretha Mains erster durch und durch satirischer Roman ist ein Muss für jeden Freund schwarzen Humors und man sollte sich durch die harmlose, an ein Kinderbuch erinnernde Aufmachung des Buchumschlags nicht täuschen lassen. Margaretha Main „Die Angst geht um in Narrenberge“ – Taschenbuch ISBN: 9783837025897 76 Seiten 4,90 Euro

29


+++ Musikticker +++ OHZ & (rgp) PUNK & PARIS

Live at Stagge´s Hotel 1976... ... performten die Progressive-Formationen MYTHOS („Superkraut“; 05.03.) und THIRSTY MOON („Lunar Orbit“; 02.04.). Nun wurden die 30

OriginalAufnahmen wiederentdeckt, entstaubt, mit LinerNotes von Original-Musikern versehen und in schöne Digipaks (mit Stagge-Motiven) verpackt. Unbedingt mal reinhören! Wer sich intensiver für „alte Helden“ interessiert, sollte demnächst die Augen aufhalten : Mit Hilfe der Volksbank OHZ wird am Samstag, dem 15.Oktober die Magic Music Hall in Kuhstedt wieder einmal für einen musikalischen Leckerbissen geöffnet.... KATZENJAMMER bei den TRASHMONKEYS... Gründungsmitglied Daz Fralick verlässt aus privaten Gründen die TRASHMONKEYS, um nach etlichen Jahren in Bremen nach Lancaster, England, zurückzukehren. Er möchte sich dort intensiver um seine kranken Eltern kümmern können. Die Vorstellung der neuen Bassistin Rosie Tie erfolgt am 03.09. beim Viertelfest in Bremen!

© Julian Poppe

Punk in Osterholz: Tom Redecker, früher als „Perc meets hidden Gentleman“ unterwegs, betreibt seit 1994 in der Lange(n) Straße seine Promo-Agentur Shack Media. Zudem gründete er im Jahre 2000 mit Wolfsheim-Entdecker / Strange Ways-Gründer Lothar Gärtner († 03.12.2005) Sireena Records (mittlerweile fungiert neben Redecker Bernd Paulat als Geschäftsführer). Mit „RAMONES Live At German Television – The Musikladen Recordings 1978“ betrat das Label nun wieder einmal neue Pfade. Redecker: „Nachdem wir auf Sireena Records schon zahlreiche Wiederveröffentlichungen auf CD und Vinyl herausgebracht haben, bedeutet der Musikladen-Auftritt der RAMONES unsere erste VÖ auf DVD. Mehr soll folgen“. Und das ist gut so. Denn das Konzert, das mich als Schuljungen zum Ramones-Fan werden ließ, ist zeitlos sehenswert. Am 13.09.1978 rockten Joey, Dee Dee, Johnnny (mittlerweile leider alle verstorben) und Marky vor auf Stühlen sitzendem, teils gecastetem Publikum und rotzten ihre 25 seinerzeit besten Tracks heraus. Live, ohne Schnörkel, knallten sie ihre Hits in Rekordzeit durch das Fernsehstudio. Es war der erste TV-Gig der Band überhaupt! Faszinierend! 65 Minuten allerbeste Unterhaltung! Als Bonus liegt der DVD zudem das Audio-Set als CD bei! www.sireena.de

Trashmonkeys sagen Hello-Goodbye!


überregional +++ +++ +++

THE DASHWOODS werden über KLEE gelobt... Die Live in Bremen-Sieger The Dashwoods werden, neben acht weiteren Formationen, am 06.09. im Berliner Admiralspalast beim New Music Award performen und dabei im TV von Eins Festival übertragen werden. Bremen 4 hat Sängerin Daniela und die sympathischen Jungs in die Hauptstadt entsandt, um unsere

Region dort würdig zu vertreten. – www.sputnik.de/newmusicaward – Wir drücken ihnen die Daumen und wünschen ihnen alles Gute!

© M. Binning

Von Gemütsverstimmung kann bei der norwegischen Damen-Kapelle KATZENJAMMER keine Rede sein, denn mit „A Kiss Before You Go“ würdigen sie scheinbar nicht nur den scheidenden Trashmonkeys-Kollegen, sondern veröffentlichen die vier Ladies am 09.09. erstmals ein Album beim weltgrößten Plattenkonzern Universal. Dennoch fühlt sich Sängerin Anne Marit Bergheim manchmal angepisst, wenn sie an ihre norwegischen Landsleute von TURBONEGRO denkt, wie sie im L&L-Interview verriet: „Ich erinnere mich sehr gut daran, einmal in Dänemark beim Roskilde-Festival ein Konzert von TURBONEGRO besucht zu haben. Es war einwandfrei und warm. Doch als die Leute das Konzert für sich entdeckt hatten, konnte ich nicht mehr weggehen. Ich kam nicht aus der Menge heraus. Und dann war da dieses Mädchen, das so sehr dringend pinkeln musste! Sie stand direkt neben mir... Sie musste sooo dringend pinkeln, konnte der Turbonegro-Vorstellung aber ebenfalls nicht mehr entfliehen! Also setzte sie sich hin, und piite auf meine Füße! Das ist, was ich erinnere, wenn ich den Namen Turbonegro höre. Musikalisch war die Band jedoch ohne jeden Zweifel fantastisch!“

„Aus lauter Liebe“ haben auch KLEE-Sängerin Suzie Kerstgens & Co neue Songs eingespielt, und sich dafür nach Paris begeben, um eben dort die fünfte CD aufzunehmen. Kerstgens: „Paris ist DIE Stadt der Liebe - für uns einer der besten Orte, unsere Lieder symbolisch zu beheimaten. Gleichzeitig steht Paris aber auch für Aufklärung und den Aufbruch in Europa in Richtung Freiheit. Genau diesen Puls & Herzschlag der Stadt findet man in unseren neuen Liedern wieder. Es geht um das Aufbrechen festgelegter Strukturen. Ungekünstelt das frei zu schälen, was das Wahre sein darf.“ Dem ist nichts mehr hinzuzufügen! 31


Netz-Tipps www.kulturland-teufelsmoor.de Umfangreiche Informationen aus der gesamten Teufelsmoor-Region.

www.landundleben-verlag.de Unsere Heimatseite. Mit Online-Magazin und wichtigen Infos aus OHZ, ROW und Umzu.

www.osterholz-scharmbeck.de Seite der Stadt Osterholz-Scharmbeck mit allen relevanten Informationen über die Stadt und den Landkreis.

www.stadthalle-osterholz.de Seit November 2005 geht es rund in der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck. Ob Konzerte, Messen, Comedy, Theater oder Partys, das abwechslungsreiche Programm zieht jährlich Zehntausende Besucher an, die sich auf vielfältige Weise allesamt bestens unterhalten fühlen..

www.lilienthal.de Seite der Gemeinde Lilienthal mit allen relevanten Informationen.

www.worpswede.de Seite der Gemeinde Worpswede mit allen relevanten Informationen über Worpswede..

www.hambergen.de Seite der Gemiende Hambergen mit allen relevanten Informationen.

www.fragfinn.de Das Netz für Kids. Suchmaschine für Kinder

www.grasberg.de Seite der Gemeinde Grasberg mit allen relevanten Informationen.

www.heinrich-vogeler-gesellschaft.de Gewinnen Sie einen Einblick in das Leben des Malers, Grafikers, Architekten, Pädagogen, Politkers, Schriftstellers Heinrich Vogeler.

www.the-nighttrain.com Homepage der Kneipennacht-Agentur aus Zeven.

32


Steildach

für den Werterhalt ihres Hauses reduziert den täglichen Heizenergieeinsatz, so dass sich in den Jahren der Nutzung hohe Einsparungen erzielen lassen. Neudeckung – wirtschaftlich und mit vielfältigem Nutzen – Sollte ein umfangreicher Reparaturbedarf erkennbar sein, berät Ihre Dachdeckerei Spalek Sie sorgfältig, ob eine Neudeckung gegenüber einer Reparatur die bessere und letztlich kostengünstigere Lösung darstellt. Bei einer Neudeckung kann das gesamte Dach wirtschaftlicher als in Einzelschritten den anerkannten Regeln der Technik angepasst werden.

#

Das Steildach schützt durch seinen sorgfältig abgestimmten Aufbau vor den Einflüssen der Witterung und trägt bei entsprechender Wärmedämmung zur Energieeinsparung bei. Das Steildach bietet individuelle Gestaltungsmöglichkeiten ganz nach Ihren Vorstellungen und ermöglicht Ihnen behagliches Wohnen im Raum unter dem Dach. Daher sind Dachwohnungen wegen Ihrer Gemütlichkeit oft begehrte Mietobjekte. Ob Sie für Ihre Familie mehr Lebensraum wünschen oder endlich Platz für Ihre Hobbies schaffen möchten, Ihre Dachdeckerei Spalek sorgt dabei für die notwendige Ausführungssicherheit und bietet Ihnen durch individuelle Beratung und Ausführung zahlreiche weiterführende Nutzungsmöglichkeiten. Nach neuesten Erkenntnissen der Bauphysik leistet die Dachtechnik heute weit mehr als einfachen Regenschutz. Auf Jahre hinaus wirken die perfekt aufeinander abgestimmten Bestandteile des Daches auf Ihre Gesundheit, Ihr Wohlbefinden und den Werterhalt der gesamten Bausubstanz. Die integrierte Wärmedämmung

20 % Rabatt

erhalten Sie auf den Einkauf eines Dachflächenfensters gegen Abgabe dieses Coupons

Spalek-Bedachungsgesellschaft Angebot gültig bis 31.10.2011 (ausgenommen sind Sonderfenster)

33


Bauherren aufgepasst! Aktuelle Infos zu Thema Bau (-Recht) Bei einem Neubau, aber auch bei der Sanierung eines bestehenden Gebäudes achten Bauherren – sinnvollerweise – heutzutage immer mehr auf energetische Aspekte. Der Bau soll schließlich bei steigenden Energiekosten wirtschaftlich bleiben. Anfang Juli 2011 hat der Bundesrat leider eine geplante Steuerentlastung für private Bauherren vorerst gestoppt, das „Gesetz für Steuervorteile zur energetischen Sanierung“ wurde nicht vom Bundesrat genehmigt. Eine rechtzeitige Klärung aller Fragen zu Förderprogrammen, vergünstigten Krediten (beispielsweise bei der KfW), architektonischen Anforderungen zur Förderbarkeit etc. ist also wichtiger denn je. Wird ein Bau aber z.B. als ein sogenanntes KfW-Effizienzhaus errichtet, muss es auch die jeweiligen technischen Anforderungen erfüllen, um voll förderfähig zu sein. Werden diese Anforderungen nicht erfüllt, weil z.B. gravierende Mängel vorliegen, steht der Bauherr vor großen Problemen.

Der Bauvertrag stellt das wichtigste Dokument für das gesamte Vorhaben dar. Nur was sauber vertraglich vereinbart wurde, kann im Zweifelsfall vor Gericht Bestand haben. Insbesondere das sog. „Bau-Soll“ aus dem Leistungsverzeichnis muss sauber beschrieben sein. Häufig haben Bauherren ganz genaue Vorstellungen, welche Qualität und Ausstattung vom Handwerksbetrieb geschuldet sein soll, die Formulierung des Vertrages muss aber nicht immer so klar sein, wie die Wünsche der Bauherren. Hier ist größte Sorgfalt und juristische Genauigkeit gefragt. Auch werden Preisvorstellungen schnell hinfällig, wenn das Leistungsverzeichnis nicht korrekt erstellt ist. 34

Die Bauphase muss genutzt werden, um spätere (und teurere Fehler) zu vermeiden. Bauherren sind häufig gut beraten, sich schon in dieser Phase von Fachleuten beraten zu lassen. Auch wenn dies auf den ersten Blick aufwendig erscheint, so vermeidet man häufig aber erheblich teurere Folgen, die bei einem privaten Bauvorhaben auch durchaus ernste Folgen für die Familienkasse haben können. Mängel sollten schon in der Bauphase sauber dokumentiert und (immer: schriftlich) gerügt werden. Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) sieht zwar vor, dass der Unternehmer seine Arbeit zunächst fertigstellen darf, bevor der Besteller (= Bauherr) ihn zur Mängelbeseitigung auffordern darf. Aber Ihnen ist nicht damit geholfen, dass eine Arbeit mangelhaft beendet wird und die Mängelbeseitigung dann kompliziert wird. Sollte ein Vertrag nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB/B) vereinbart worden sein, ist die Rechtslage anders: dann darf und muss schon in der Bauphase gerügt werden. Auch die Kündigungsmöglichkeiten unterscheiden sich bei beiden Vertragstypen erheblich, des Weiteren verschiedene Fristen etc.

Die Abnahme stellt eine wichtige Handlung dar, die von Unternehmen und Bauherren leider häufiger unterschätzt wird. Die Abnahme bewirkt eine Vielzahl rechtlicher Konsequenzen, z.B. wird der Werklohn grundsätzlich fällig. Nimmt ein Bauherr allerdings ein mangelhaftes Bauwerk ab, ohne sich seine Mängelrechte vorzubehalten, so verliert er teilweise wichtige Rechtspositionen. Mängelrechte sind dann nach der Abnahme durchzusetzen, notfalls auch vor Gericht.


Fazit unseres Artikels soll sein, vermeidbare Fehler schon im Vorfeld zu erkennen und auszuschließen. Kennt man die Tücken der rechtlichen Seite eines Bauvorhabens, entstehen grobe Fehler erst gar nicht. Nur die rechtzeitige Einschaltung der jeweiligen Fachleute hilft, vor Überraschungen gefeit zu sein. Vor dem Hintergrund, dass der eigene Neubau oder die energetische Sanierung ganz überwiegend die größte Investition vieler Familien im Leben ist, sollte nicht gezögert werden, sich von Anfang an bestmögliche Beratung zu sichern. Bei allen Fragestellungen rund um das Thema „Bau“ stehen wir Ihnen als Kanzlei zur Verfügung – sprechen Sie uns gerne an. Carsten Koglin Rechtsanwalt Tätigkeitsschwerpunkt: Bau- & Architektenrecht

35


Immobilienkauf Wertvolle Tipps

Sie möchten eine Immobilie kaufen? Können Sie den angemessenen Wert einer Immobilie ermitteln und kennen Sie die Risiken, die Sie beim Hauskauf eingehen? Feuchte Wände, schlechte Bausubstanz etc. können Ihnen die Freude an Ihrer „neuen“ Immobilie schnell verderben. Sie sollten auf jeden Fall einen Profi einschalten, der Sie beim Hauskauf berät. Für Sie ist der Hauskauf eine große Entscheidung, für Immobilien-Profis ist die Beratung und die Immobilienbewertung Alltag. Fordern Sie den Makler Ihres Vertrauens und lassen sich zu allen relevanten Fakten beraten. Finanzierung Frühzeitig sollte man sich bei einem Kauf über die Finanzierung der Immobilie Gedanken machen, damit am Ende die Bezahlung der Immobilie nur noch ein kleiner, bürokratischer Schritt ist. Bewertung Enorm wichtig ist die Feststellung des tatsächlichen Wertes der Traumimmobilie. Die genaueste, dabei aber auch die kostspieligste Variante ist eine Begutachtung durch einen Sachverständigen. Die Bewertung der Immobilie ist sehr genau und kann mit drei verschiedenen Berechnungsverfahren durchgeführt werden. Wesentlich preiswerter kann Ihnen ein seriöser Makler (z.B. RDM Mitglied) den Wert für Ihr Haus ermitteln. In einer vereinfachten Kurzbewertung führt der Makler für Sie nachvollziehbar eine Wertermittlung mit allen wertrelevanten Komponenten wie Grund und Boden, Baujahr, Wohnfläche, Ausstattungsstandard, Zustand usw. durch. Ein Blick in den Preisspiegel für Immobilien aus Ihrer Region hilft auch sehr bei der Preisfindung. 36

Grundbuch prüfen Bei dem Kauf einer Immobilie ist es immer wichtig, einen Blick in das Grundbuch zu werfen. In dem Grundbuch stehen die bedeutsamsten Rechtsverhältnisse, die mit der Immobilie im Zusammenhang stehen. Wer eine Immobilie kaufen möchte, sollte daher vorab klären, wer der rechtliche Eigentümer der Immobilie ist. In manchen Fällen kommt es auch vor, dass bei der Immobilie Nutzungsrechte im Grundbuch eingetragen sind. Sollte dies vorkommen, sind meist anderen Personen Wegerechte auf dem Grundstück eingeräumt. Demnach dürften zum Beispiel Verbindungswege zu anderen Häusern oder Gärten von einzelnen Menschen genutzt werden. Attraktivität der Immobilie Zu einer guten Lage gehört nicht nur der Standort, sondern auch die unmittelbare Umgebung. Aus diesem Grund sollte man darauf achten, dass die Infrastruktur gut ausgebaut ist. Dazu zählt zum Beispiel die Erreichbarkeit von Supermärkten, Ärzten oder Schulen. Mängel und Schäden Diesbezüglich sollte man auch darauf achten, dass bei dem Kauf keine Feuchtigkeitsschäden (zum Beispiel in Kellerräumen) vorhanden sind und in der Immobilie eine gute Wärmedämmung vorhanden ist. Ein gewissenhafter Makler stellt Ihnen auch einen Energieausweis zur Verfügung. Wenn Sie unsere genannten Tipps beherzigen, wird der Kauf Ihres Traumhauses sicher nicht zum Alptraum.


Appel Immobilien in OHZ An neuem Standort

Fast 20 Jahre lang hatte die Firma Appel Immobilien Ihren Standort in Osterholz-Scharmbeck im Ortsteil Scharmbeckstotel. Das Büro in der Scharmbeckstoteler Str. 26 war in den Jahren häufig ein Anlaufpunkt für viele Immobilienverkäufer, Immobilieninteressenten und auch Mieter. Weil die Nutzung des Gebäudes nicht mehr passend war, wurde ein Standortwechsel nötig. Aber wo ist der beste Standort? Schon nach kurzer Überlegung stand für den Makler Wilfried Appel fest, dass nur ein Standort in Osterholz-Scharmbeck in Frage kommt. Die Vorteile für die Kunden liegen klar auf der Hand. Herr Appel bietet seine Dienste überwiegend im Landkreis Osterholz an und kann daher auch weiterhin seine sehr guten Marktkenntnisse zum Vorteil für die Kunden einsetzen. Sehr viele bestehende Kontakte zu Vermietern und zu Verkäufern können weiterhin genutzt werden. Als das Haus Auf der Heide 53 in Scharmbeckstotel im August frei wurde, hat Herr Appel

sehr schell seine Entscheidung getroffen und ist mit seinem Büro an die neue Adresse gezogen. Dadurch war der Sitz im Kerngebiet der Tätigkeit weiterhin gegeben. Kunden und Interessenten profitieren auch in Zukunft weiterhin von der guten Erreichbarkeit. Am neuen Standort bietet Herr Appel seine Dienste rund um die Immobilie auch weiterhin an. Ganz selbstverständlich sind dabei auch Bonitätsprüfungen bei Mietinteressenten. Bei der Übernahme neuer Verkaufsobjekte wird für den Verkäufer übrigens kostenlos eine fundierte Immobilienbewertung vorgenommen. Appel Immobilien hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Kunden mit guten Beratungsleistungen auch in Zukunft zur Seite zu stehen. Als Anrufer können Sie Herrn Appel unter der bekannten, unveränderten Telefonnummer 04791-980 166 an den Tagen Mo. – Fr. jeweils von 9:00 bis 18:00 Uhr erreichen.

37


Steuern Tipps & Infos

Spenden: Fiskus blockiert EU-Recht! In einem aktuellen Schreiben stellt das Bundesfinanzministerium etliche Bedingungen an grenzüberschreitende Spenden. Zum einen muß der ausländische Zuwendungs-empfänger nach der Satzung, dem Stiftungsgeschäft oder der sonstigen Verfassung und nach der tatsächlichen Geschäftsführung ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zwecken dienen. Ein Vorgabe, die ich für vertretbar halte, gilt doch für einen deutschen Spendenempfänger entsprechendes. Doch darüber hinaus wird der Spender ganz erheblich in die Pflicht genommen: „Der Nachweis, dass der ausländische Zuwendungsempfänger die deutschen gemeinnützigkeitsrechtlichen Vorgaben erfüllt, hat der inländische Spender gegenüber dem Finanzamt durch Vorlage geeigneter Belege, die wären insbesondere Satzung, Tätigkeitsbericht, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben, Kassenbericht, Vermögensübersicht mit Nachweisen über die Bildung und Entwicklung der Rücklagen, Aufzeichnungen über die Vereinnahmung von Zuwendungen und deren zweckgerechte Verwendung, Vorstandsprotokolle, zu erbringen. Bescheinigungen über Zuwendungen von nicht im Inland steuerpflichtigen Organisationen reichen als alleiniger Nachweis nicht aus.“ Man stelle sich das mal in der Praxis vor: Sie spenden 200,00 EUR an eine in Frankreich ansässige, international tätige Tierschutzorganisation und müssen die Satzung, den Tätigkeitsbericht, eine Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben etc. vorweisen. Können Sie das nicht, gibt es keinen steuerlichen 38

Abzug. Das ist ein Irrwitz! In 90% aller Fälle werden die Voraussetzungen schlichtweg nicht erfüllbar sein. Damit wird quasi wieder der alte Rechtsstand eingeführt, nach dem nur Spenden an inländische gemeinnützige Empfänger berücksichtigt werden. Mein Tip: Verweigert der deutsche Fiskus den steuerlichen Abzug an eine gemeinnützige Organisation im EU-Ausland, verweisen Sie auf das EuGH-Urteil (Az. C-318/07). Denn danach steht nicht der Spender in der Pflicht, die Gemeinnützigkeit des Empfängers nachzuweisen, sondern das deutsche Finanzamt. Haben die Beamten Zweifel, müssen sie eben ein Auskunftsersuchen an die entsprechende ausländische Behörde stellen, so die EuGHRichter eindeutig. Gerne stehe ich Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Ihr Dieter Griepenburg, Steuerberater in Zeven.


Heidenauer Hof

Hauptstraße 23 · 21258 Heidenau · Tel.04182/4144 · www.heidenauer-hof.de

Nur wenige Minuten von der A1-Abfahrt Heidenau entfernt lädt das Hotel-Restaurant Heidenauer Hof im malerischen Eichenpark zum Verweilen ein. Das vor über 100 Jahren gegründete Familienunternehmen strahlt eine großzügige und gemütliche Atmosphäre aus. Neben den verschiedenen lecker zubereiteten und liebevoll dekorierten Büffetgerichten (Sonntags- und Freitagsbüffets) gibt es eine reichhaltige Auswahl an „a la Carte-Speisen“. Aber nicht nur für seine delikaten Gerichte ist der Heidenauer Hof im weiten Umkreis bekannt, sondern auch für seine seit über 40 Jahren jeden Sonntag stattfindenden und immer noch beliebten „Tanztees“ und die auch bereits seit Jahren etablierten „Ü40-Tanzpartys“ am Samstagabend. In angenehmer Atmosphäre können tanzbegeisterte

Gäste hier einen kurzweiligen Nachmittag verbringen oder im Rahmen dieser Tanzparty auch kleinere bis mittelgroße Feiern ausrichten lassen. Auch viele Tanzkurs-Teilnehmer nutzen diese im weiten Umkreis einzigartige Veranstaltung, um die in der Tanzschule erlernten Schritte und Figuren einmal mit dem Partner in „freier Wildbahn“ zu trainieren. Für jede Art von Festlichkeiten bieten sich gleich mehrere Räume an, unter anderem ein wunderschön gestalteter Wintergarten. Die beiden InhaberFamilien legen großen Wert auf freundlichsten Service und flexible Angebote, so verwundert es nicht, dass die Besucher des Heidenauer Hofs gern wiederkehren. 26 modern eingerichtete Hotelzimmer zu moderaten Preisen sorgen zudem für komfortable Übernachtungsmöglichkeiten.

39


Schlemmer-Test

El Campo – Spanisches Club-Ambiente mit Blick auf den grünen Rasen (HG) An einem der seltenen sonnigen und heißen Tage dieses Sommers kamen wir nach OsterholzScharmbeck, um am Fußballstadion die Tapas und Cocktailbar El Campo für einen Schlemmertest zu besuchen. Eine kleine Tafel stand auf unserem Glastisch auf der großzügigen Terrasse und eine freundliche Bedienung hieß uns willkommen und überreichte uns die ansprechend gestaltete Karte des Hauses. Eine große Anzahl von Tapas machte uns den Mund wässrig, wir bestellten aber zuerst ein Gläschen Wein. Einen roten „Valdeque Cabernet Sauvignon, 2007 Reserva del Giuardiana“ aus Spanien und einen Chardonnay, gut gekühlt vom selben Weingut. Die Weine erfüllen höchste Ansprüche. Als kleinen Gruß aus der Küche erhielten wir knuspriges Baguette mit hausgemachter Aioli – ein guter

40

Anfang. Wir entschlossen uns dazu, uns von der Küche mit einem Querschnitt durch die Köstlichkeiten des Hauses überraschen zu lassen und so kamen drei Platten mit Tapas. Frittierter Ziegenkäse, Mozzarella-Kügelchen mit Pesto und Tomaten, Pflaumen und Datteln im Speckmantel, gebratene Champignons, Riesen-Garnelen, Gambas mit Chilli-Knoblauch-Dressing und flambierte Chorizzo. All diese spanischen Spezialitäten kamen optisch und geschmacklich voll zur Geltung. Man merkt, dass hier mit Sachverstand und Herz gekocht wird und die Auswahl der Zutaten mit Bedacht vorgenommen wird. Die nächste Platte brachte uns dann zweierlei Spieße vom Grill. Schweine und Putenspieße mit Mojo-Bojo-Paprika-Paste - super gegrillt und die Mojo-Sauce war eine sehr gute Ergänzung. Es war noch etwas Platz in unseren Mägen und so konnten wir auch noch die fantastische Crema Catalana probieren, die ein würdiger Abschluss dieses


Abends war. Ein „Harvey Wallbanger“ (Der Legende nach erhielt der Cocktail, welcher vorher auch als "Italian Screwdriver" bekannt war, seinen Namen von einem kalifornischen Surfer/Wellenreiter namens Harvey. Dieser soll, nachdem er von einem Wettbewerb ausgeschlossen worden war, in Pancho's Bar am Manhattan Beach nach dem Genuss mehrerer dieser Cocktails aus Frust seinen Kopf wieder und wieder gegen die Wand geschlagen haben) sollte uns als letzter Gruß des Hauses auch die

Qualitäten des Barmixers schätzen lernen. Das „El Campo“ ist eine stylische Bar mit nettem Service und einem sehr engagierten Betreiber. Bei den Fussballspielen des VSKOsterholz in dem frisch renovierten Stadion hat das „El Campo“ geöffnet und versorgt die Zuschauer mit günstigen Getränken und Bratwurst. Wer Lust auf Tapas, gute Cocktails und eine gepflegte Atmosphäre hat, sollte unbedingt mal nach Osterholz fahren und unsere Angaben überprüfen. Sie werden begeistert sein.

41


Schlemmer-Test Beckers Gasthaus – Heißer Geheimtipp!

(HG) Wir fuhren nach Lilienthal, um im Ortsteil Frankenburg Beckers Gasthaus für diesen Schlemmertest zu besuchen. Der Parkplatz war sehr voll (und das schon gegen 18.00 Uhr), was uns zeigte, dass dieses Haus augenscheinlich einiges zu bieten hat. Nach der freundlichen Begrüßung durch Frau und Herrn Becker setzten wir uns an einen schönen Tisch neben der donnerstäglichen Doppelkopf-Runde (die Herren spielten zwar ohne Neunen, hatten aber offensichtlich an Spiel und Küche viel Vergnügen). Dann studierten wir die Karte. Eine nicht überladene Speisekarte mit Angeboten für jeden Geschmack und zivilen Preisen. Die Spezialität des Hauses ist Essen vom heißen Stein. Die Karte bietet hier diverse Varianten die alle sehr interessant waren. Wir entschieden uns für die Grillplatte vom heißen Stein: Je Person ca. 300 Gramm feinstes Fleisch

42

vom Rind, Schwein und Pute, dazu Bratkartoffeln, Pommes und Salat. Außerdem orderten wir eine Tagessuppe und zum Nachttisch eine Eisschokolade. Nach einer kurzen Wartezeit ging es dann los. Die Suppe kam dampfend an unseren Tisch. Es war eine hervorragende hausgemachte Champignon-Cremesuppe mit Sahnehaube, dazu wurde knuspriges Baguette gereicht. Dann brachte uns Frau Becker eine Platte mit Schweinefilet, Roastbeef, Putenfleisch, Feuertopf und gestreiftem Speck. Außerdem befanden sich hierauf noch Paprika, Zwiebeln, Ananas und Champignons. Als nächstes kamen die Teller mit den Pommes, den Champignons, den Bratkartoffeln und dem Salat. Auf unserem Tisch war jetzt nur noch Platz für die beiden heißen Steine, die in einer Keramik-Form mit extra Vertiefungen für Saucen und Baguette zum Loslegen animierten. Also nichts wie die praktische Lätzchen-Serviette umgehängt und den Stein mit Fleisch belegt. Der Vorteil des Essens vom heißen Stein ist, dass man den Gar-Grad des Fleisches selbst bestimmen kann und auch das Tempo des Essens. Ein neuer heißer Stein wird jederzeit gern gebracht, wenn der alte seine Heizkraft verloren hat. Das Fleisch war mit Pfeffer und Gewürzmischung behandelt und hatte eine sehr gute Qualität. Das Rindfleisch war sehr zart und kam natürlich aus Argentinien, das Schweinefilet zerging auf


der Zunge und die Pute war lecker mit Curry gewürzt. Die Bratkartoffeln und die Pommes haben sehr gut geschmeckt und auch die frischen, mit Zwiebeln gebratenen Champignons fanden unser kulinarisches Wohlwollen. Am Rand des heißen Steins befanden sich vierhausgemachte Dipps, die allesamt sehr mundeten und das Essen noch abwechslungsreicher gestalteten. Nicht zu vergessen die hausgemachte Kräuterbutter, die perfekt zu Baguette und Fleisch passte. Wir gaben uns größte Mühe, das Fleisch komplett zu garen, schafften es aber nicht, da wir nach ca. 2/3 echt satt waren. Es passte also nur noch die Eisschokolade, die so war, wie man sie sich wünscht. Das Gasthaus Becker ist ein Familienbetrieb, den es

in dieser Konstellation bereits seit 1984 gibt. Damals eröffnete Herr Becker das Haus zusammen mit seiner Mutter, nachdem diese immer wieder Ärger mit nicht passenden Pächtern hatte. Es sollte sich herausstellen, dass dies die richtige Entscheidung war. Seit bereits 20 Jahren ist nun der heiße Stein das Highlight des Hauses, es kommen aber auch viele Gäste, um hier zu kegeln, im Clubzimmer zu tagen oder im Saal (bis 180 Personen) zu feiern. Wir fühlten uns hier sehr wohl, Frau Becker erklärte uns freundlich und ausführlich die Benutzung des heißen Steins und kredenzte uns zum Abschluss noch einen „Apotheker“. Was das ist, finden Sie am besten bei Ihrem Besuch in Frankenburg selbst heraus.

43


Schlemmer-Test

Restaurant zum Hemberg – Frische trifft Niveau und Geschmack

(HG) An einem schönen Sommertag machten wir uns auf ins schöne Worpswede zum Restaurant Zum Hemberg, welches direkt am „Goldenen Dreieck“ Bergstraße Ecke Hembergstraße liegt. Ein traditionell eingerichtetes Haus im Landhausstil mit Moorbildern an den Wänden, großem Biergarten und einer interessanten Speisekarte wartete uns auf. Nachdem wir an einem Tisch neben einer Gruppe Senioren, die sichtbar das Essen und Atmosphäre genossen, Platz genommen hatten, wurde uns von der freundlichen Bedienung die Speisekarte gebracht. Die Karte ist nicht überladen, bietet aber für jeden Anlass und Geschmack etwas an. Besonders fiel uns ins Auge, dass es hier hausgemachte Pasta (Nudeln) und Pizza geben sollte und dass hier der Chef selbst in der Küche steht. Wir orderten also folgende Gerichte: „Kleiner Anti Pasti Teller mit gefüllten Oliven und Peperoni, Schafskäse, Zucchini, Parmaschinken, dazu Pizza Brötchen“, „Vier Riesengarnelen in Zitronen-Sesam-Rahm mit Salat“, „Tagliatelle Verona mit gebratenen Streifen vom Roastbeef, Champignons und Paprika, in grüner Knoblauchsauce, mit Pinienkernen und frischem Parmesan“, „Argentinische Steakhüfte auf Knoblauchpfeffersauce, mit Grilltomaten, Bratkartoffeln und Salat“, „Birne Helene“, 3 Kugeln Vanilleeis mit Birne, Schokoladensauce und Sahne und „Créme Brulée“. Außerdem,

44

um den Teig zu probieren, eine kleine Überraschungs-Pizza. Die Vorspeisen erreichten unseren Tisch ca. 15 Minuten nach Bestellungseingang. Allein dieser Zeitraum ließ unsere Erwartungen messbar steigen und sie sollten nicht enttäuscht werden. Der Vorspeisenteller versetzte mich in eine griechische Taverne am Meer, die von einem Spanier betrieben wird. Origenell und original. Der Zitronen-Sesam-Rahm, der lauwarm an die Riesengarnelen gebracht wurde, war ebenso ein Geschmackserlebnis, welches ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartete. Zeitgleich kam die kleine Pizza. Fluffiger dünner Teig, hausgemachte Tomatensauce, Mozzarella, etwas Basilikum - nicht mehr und nicht weniger. Perfekt italienisch, hätte jedoch einen Moment länger im Ofen zubringen können. Die Argentinische Steakhüfte war perfekt gebraten (medium), obwohl die Kellnerin nicht gefragt hatte. Die Pfeffersauce war eine perfekte Ergänzung zu dem ausgezeichneten Fleisch und die Bratkartoffeln waren so, wie man es sich wünscht. Knackig, nicht verbrannt und mit etwas krossem Speck. Jetzt aber zu den hausgemachten Tagliatelle: wahrlich mediterran, al dente gekocht, Pinienkerne angeröstet und bester Parmesan, gehobelt, obendrauf. Ein Festessen und eine mächtige Portion. Zu guter Letzt die Nachspeisen. Die Birne Helene war nicht nur optisch wie aus dem Bilderbuch, doch


die Créme Brulée war der Hammer. Bei meinen letzten Schlemmertests durfte ich zweimal hervorragende Cremé Catalana essen (im „El Campo“ und im „El Chicano“), die spanische Variante der Créme Brulée, die sich im wesentlichen durch frischen Zitronenabrieb von der Créme Brulée unterscheidet und auch sehr lecker ist. Also war ich auf diesem Gebiet vorbelastet. Diese beiden kleinen Schälchen mit leckerer Zuckerkruste und dem lauwarmem Creme-Inhalt könnte ich jeden Tag haben. Nach einem kurzen Gespräch mit dem Inhaber Herrn Frank Hartmann, der dieses Restaurant mit seiner Frau Ulrike führt, wurde meine Vermutung bestätigt, dass hier ein Koch am Werke

ist, der nicht nur sein Handwerk versteht, sondern mit Herz und Freude aus frischen Zutaten leckere Speisen zubereitet. Auch auf Fisch versteht sich Herr Hartman, den er nicht selten mit den selbstgemachten Pasta-Spezialitäten kombiniert und der auch mittags sehr gern gegessen wird. Da Familie Hartmann dieses Geschäft noch länger betreiben möchte und auch die Kinder nicht zu kurz kommen sollen, hat das Haus montags und dienstags geschlossen. Das Restaurant zum Hemberg ist defintiv einen kulinarischen Ausflug wert. Wir würden uns freuen wenn Ihnen dieser Bericht Appetit gemacht hat und Sie unsere Angaben persönlich überprüfen.

45


Fortsetzungsroman –

von Bruno Sportivo / Teil 4

Der Privatermittler Bruno Sportivo ist auf der Suche nach Uschi Kotzunke, der Tochter eines vermögenden Automatenaufstellers, der sein Auftraggeber ist. Sie ist mit einem Koffer voll Geld und Drogen untergetaucht. In einer Hafenkneipe treffen Otto (sein treuer Begleiter) und Sportivo den Informanten KrügerPusdi, der ihnen den Tipp gibt, am Flughafen nach ihr zu suchen. Als ich mich mit Otto 10 Minuten später an der Bar des „Ritz“ traf ( es war mittlerweile ein Uhr Nachts) waren wir sofort im Mittelpunkt des Geschehens. Kotzunke tanzte auf einem Tisch. Sein Hemd hing aus dem Designer-Anzug und die Krawatte hatte er zum Stirnband umfunktioniert. Um ihn herum waren mindestens fünf Edelnutten und die drei größten Automatenaufsteller des Landes. Als Kotzunke mich erblickte, sprang er vom Tisch und rief mir zu: „Signore Bruno! Feiern Sie mit. Sie sind eingeladen. Heute geht alles auf mich!“ Augenzwinkernd rief er: „Alles Bruno, A-L-L-E-S!“. Er zog mich beiseite und gab mir zu verstehen dass die Gesellschaft gleich in seiner Suite weitermachen würde und ich mir schon mal eine Dame aussuchen sollte. Ich wollte mich gerade mit einer bezaubernden Dame auf den Weg in Kotzunkes Suite begeben, als Otto mit großen Schritten auf mich zukam. Er gab mir zu verstehen dass es Neuigkeiten gab und wir umgehend zum Flughafen fahren müssten. Ich sagte Kotzunke dass wir in seiner Sache neue Erkenntnisse hätten und ich ihn auf dem Laufenden halten würde. Er wirkte plötzlich nicht mehr so fröhlich und bat darum uns zu begleiten. Normalerweise ermittle ich nicht im Beisein meiner Kunden aber Kotzunkes Angebot mir einen Vorschuss von 20.000,- € zu geben liess mich weich werden. 46

Erstveröffentlichung

Der Fall „Uschi“

Otto holte uns am Portal ab und wir fuhren auf dem schnellsten Weg Richtung Flughafen. Auf der Fahrt informierte mich Otto, dass er sichere Informationen über den Aufenthaltsort von Uschi Kotzunke hätte. Sie würde sich in einer einsamen Luxus-Villa im Süden Kretas befinden und er hätte unsere Tickets bereits umgebucht. Der Flieger sollte im Morgengrauen in Richtung Kreta abheben. Als Kotzunke Kreta hörte verfinsterte sich seine Miene und er sagte, er hätte am nächsten Tag dringende Termine und könne nicht mitfliegen. Otto und ich schauten uns erleichtert an. Der Mann war irgendwie unheimlich und undurchsichtig – meine inneren Alarmglocken begannen leise zu schellen. Als am frühen Morgen der Flieger Richtung Kreta abhob, hoffte ich Uschi Kotzunke tatsächlich dort zu finden um mit ihr und dem Koffer voller Geld sicher wieder deutschen Boden zu erreichen und diesen dubiosen Auftrag schnellstmöglich zum Ende zu bringen. Ohne meine Smith & Wesson, die ich beim Zoll abgeben musste fühlte ich mich irgendwie nackt. Die inneren Alarmglocken wurden konstant lauter. Als nach einem ruhigen Flug Kreta zu sehen war, weckte ich meinen treuen Begleiter Otto, der durch die 10 Nikotinpflaster irgendwie benebelt schien und fragte ihn ob er KrügerPusdi schon den Treffpunkt genannt hatte. Er bejahte dies und fingerte bereits gierig nach seiner Zigarettenpackung. Seine überflüssige Sucht begann mich zu stören. Ich nahm mir vor, mich schnellstmöglich nach einem neuen Assistenten umzuschauen, der weniger anstrengend und verdreht ist. Fortsetzung folgt...


KLATSCH& TRATSCH

unwahr · frei erfunden · Satire

Benedikt And The Katholiks auf Tour Die berühmteste Rockband der Welt auf Tour: Benedikt and the Katholiks! Die teuerste Tour der Welt. Auch bald in Deutschland. Die Spanier flippen schon total aus und es gibt sogar Gegenveranstaltungen. Ich schlage der Band vor: ab nach Afrika. Gegen Aids und Hunger spielen. Ab nach Israel. Für ein Versöhnungskonzert zwischen Palästinensern und Israelis. Ab nach Amerika. Wirtschafts-Rettungs und Waffenverbots-Konzert. Alles gut versichert In Charlotte, NC (USA), kaufte ein Rechtsanwalt eine Kiste mit sehr seltenen und sehr teuren Zigarren und versicherte diese dann, unter anderem, gegen Feuerschaden. Über die nächsten Monate rauchte er die Zigarren vollständig auf und forderte dann die Versicherung auf (die erste Prämienzahlung war noch nicht einmal erbracht), den Schaden zu ersetzen. In seinem Anspruchsschreiben führte der Anwalt auf, dass die Zigarren durch eine Serie kleiner Feuerschäden vernichtet worden seien. Die Versicherung weigerte sich zu bezahlen, mit der einleuchtenden Argumentation, dass er die Zigarren bestimmungsgemäß ver(b)raucht habe. Der Rechtsanwalt klagte... und gewann! Das Gericht stimmte mit der Versicherung überein, dass der Anspruch unverschämt sei, doch ergab sich aus der Versicherungspolice, dass die Zigarren gegen jede Art von Feuer versichert seien und Haftungsausschlüsse nicht bestünden. Folglich müsse die Versicherung bezahlen, was sie selbst vereinbart und unterschrieben habe.

Statt ein langes und teures Berufungsverfahren anzustrengen, akzeptierte die Versicherung das Urteil und bezahlte 15.000 US-Dollar an den Rechtsanwalt, der seine Zigarren in den zahlreichen ´Feuerschäden´ verloren hatte. Nachdem der Anwalt den Scheck der Versicherung eingelöst hatte, wurde er auf deren Antrag in 24 Fällen von Brandstiftung verhaftet. Unter Hinweis auf seine zivilrechtliche Klage und seine Angaben vor Gericht, wurde er wegen vorsätzlicher Inbrandsetzung seines versicherten Eigentums zu 24 Monaten Freiheitsstrafe (ohne Bewährung) und 24.000 US-Dollar Geldstrafe verurteilt. Witz des Monats: Hyperaktiver Hahn Ein Bauer braucht einen neuen Zuchthahn. Er sucht sich aus dem Katalog einen ausgezeichneten Champion aus und bestellt ihn. Als der Hahn dann auf der Farm ankommt und aus seiner Box raus ist, flitzt er geradewegs zu den Hennen ins Gehege und nimmt sich eine nach der anderen vor. Der Bauer kann es gar nicht fassen. Kaum ist der Hahn mit der letzten Henne fertig, zischt er ab in den Schweinepferch und nimmt sich die Säue vor. Der Bauer ist noch sprachloser. Und dem nicht genug, denn nach vollbrachter Arbeit bei den Schweinen zieht es den Hahn in den Kuhstall. Nach einiger Zeit torkelt der Hahn aus dem Stall und fällt mitten auf dem Hof um. Der Bauer denkt sich „Der ist hinüber“ und geht hin, um sich zu vergewissern. Mittlerweile kreisen schon erwartungsvoll die Geier über der Szenerie. Als sich der Bauer über den Hahn beugt und ihn anstößt, schlägt dieser ein Auge auf und flüstert: „Alter, wenn du mir die Nummer mit den Geiern vermasselst, nehm' ich mir deine Frau vor...“. 47


Profile for Land & Leben

Land & Leben-Magazin OHZ 4/11  

Das neue Land & Leben-Magazin ist da. Unterhaltsam, informativ und gratis für den Landkreis Osterholz-Scharmbeck.

Land & Leben-Magazin OHZ 4/11  

Das neue Land & Leben-Magazin ist da. Unterhaltsam, informativ und gratis für den Landkreis Osterholz-Scharmbeck.

Advertisement