Page 1

Kurvenkonig die schĂśnsten Motorradtouren

Kärnten 14 Traumtouren inklusive GPS Datendownload

Hotelinfo Highlights Tipps


Wien

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Salzburg

Österreich

Tour 01

Österreich Kärnten

Klagenfurt

Ljubljana

4

5 3

2

1

6 © DiCom GmbH

Notizen


Tour & GPS-Daten Österreich

Österreich/Kärnten

Am 3. August 1935 wurde eine der schönsten Panoramastraßen der Alpen eröffnet – die Großglockner Hochalpenstraße, Kärntens westlichstes Bikerhighlight und heutzutage das ungekrönte Motorradparadies Österreichs ist ihr historischer Originalzustand nur noch am Abzweig zur 2.571 Meter hohen Edelweißspitze zu entdecken. Deren Kopfsteinpflaster stammt noch aus dem Jahr 1935. Der Rest der Straße ist hochmodern und vor allem auch den speziellen Bedürfnissen der Motorradfahrer bzgl. Belag, Kurvengrip und Spezialleitplanken angepasst. Und mit „Bikers Point“, „Bikers Nest“, „Bikers Safes“ und Kombitickets vorbildlich bikerfreundlich. Tourlänge: 200 km Fahrzeit ca: 5-6 Stunden

Tipps Einige Tipps und highlights für diesen Kurvenkönig. 1 Hohen Tauern „Dort oben ist das Gebiet, in dem die Dämonen hausen...“ Alte Chroniken warnen eindringlich davor, in die unwirtlichen Gegenden um Österreichs höchsten Berg, den Großglockner vorzudringen. Dass das Gebiet tatsächlich lebensgefährlich war und heute noch sein kann, davon berichten nicht nur Landschaftsbezeichnungen, wie Elendboden oder Beindlkar, sondern auch die Schlagzeilen unserer Tage. Steinschlag, Lawinen, plötzliche Wintereinbrüche mitten im Hochsommer, all das sind Naturgegebenheiten, mit denen die Menschen im größten Nationalpark Mitteleuropas umzugehen haben. Als Lohn bekommt der Mensch einen Aufenthalt in einer einzigartigen Hochgebirgslandschaft geschenkt. 2 Kaiser-Franz-Josephs-Höhe Seine Majestät Kaiser Franz Joseph wanderte 1856 zu jener Stelle, die seither „Kaiser-Franz-Josefs-Höhe“ heißt. Hier angekommen stehen Sie

in einer Höhe von 2.369 m direkt vor Österreichs höchstem Berg, dem Großglockner (3.798 m), mit Blick auf den längsten Gletscher der Ostalpen, die Pasterze. Beinahe handzahme Murmeltiere tummeln sich in unmittelbarer Nähe und im Besucherzentrum wird die Geschichte rund um

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Felbertauernstraße

Presse_OTW2010

Bilder & Texte soweit nicht anders gekennzeichnet: © Heinz E. Studt

für Biker

Kaiser-Franz-Josephs-Höhe

© Presse Großglockner

Tour Pflichttermin

Tour 01

den Großglockner wieder lebendig. Und ein gesicherter Steig führt den Besucher direkt hinunter zum Gletscher. 3 Edelweißspitze Nahe des „Fuscher Törls“ führt eine historische Stichstraße hinauf zur Edelweißspitze, dem mit 2.571 m höchsten Punkt der Großglockner Hochalpenstraße. Am „Bikers Point" für die Motorradfahrer bietet sich ein atemberaubender Rundumblick auf die Hohen Tauern, ja ein wahrlich einzigartiges Hochgebirgspanorama mit dem wohl schönsten Fotostandort der gesamten Panoramastraße. 4 Zell am See Sommerkonzerte, Feuerwerke, Seefeste, Musicalfestivals und Bergfeiern – der Veranstaltungskalender von Zell am See ist ganzjährig randvoll. Bereits im Mittelalter führten wichtige Saumroute hier vorbei über das Hochtor nach Italien, die Zeller betätigten sich als Säumer, die den Süden mit Salz belieferten und mit friaulischem Wein zurückkehrten. Heutzutage lädt die historische Altstadt mit schöner Fußgängerzone zum Flanieren und Pausieren ein.

5 Felbertauernstraße Auf der 36 km langen herrlichen Panoramastrecke des Felbertauern geht es selbst an Hochsommertagen ruhig zu. Von Mittersill windet sich die Nordrampe mit gut 9% Steigung bergan zum 5 km langen Felbertauerntunnel, dessen Südportal den Biker bereits in die sonnenverwöhnte Hochgebirgslandschaft Osttirols entlässt. Dreispurig ausgebaut geht es hinauf auf 1.632 Höhenmeter, dann durch die grandiosen Alpenpanoramen der Hohen Tauern bergab Richtung Matrei und Lienz. 6 Lienz Die Hauptstadt Osttirols weist statistisch nicht nur die meisten Sonnenstunden Österreichs auf, in Kombination mit ihrer nachweislich sauberen Luft scheint sie sogar le-

Lienzer Schloß

bensverlängernde Wirkung zu besitzen, liegt die Lebenserwartung der Einwohner doch deutlich über dem landesweiten Durchschnitt. Ein ganzjährig voller Veranstaltungskalender und die Gastfreundlichkeit der Lienzer machen die Stadt am Zusammenfluss von Isel und Drau zu einem optimalen Ausgangspunkt für Rundtouren jeglicher Länge.


Wien

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Salzburg

Österreich

Tour 02

Österreich Kärnten

Klagenfurt

Ljubljana

3

4 1

5

2

6

© DiCom GmbH

Notizen


Tour & GPS-Daten Österreich

Österreich/Kärnten

Auf dieser Rundtour widmen wir uns dem Kärntner Drautal und würzen den Genuss mit einem Abstecher hinein nach Osttirol, dem „Nepal Österreichs“. Das ergibt eine Melange aus Kurvenhatz und Schräglagen-Genuss, aus Natur, Kultur und Sightseeing. Wir umrunden das gewaltige und bei Bergsteigern geliebte, wie auch gefürchtete Felsmassiv der KreuzeckGruppe und schwenken durch das obere Drautal mit seinen so andersartigen Landschaften und Kulturen. Sehenswerte Dörfer und Ortschaften wollen uns dabei immer wieder vom „rechten Weg“ abbringen – lassen wir es zu und gönnen uns den ein oder anderen intensiven Einkehrschwung. Tourlänge: 150 km Fahrzeit ca: 3-4 Stunden

Tipps

Einige Tipps und highlights für diesen Kurvenkönig.

1 Spittal an der Drau Die pulsierende Bezirkshauptstadt ist ein wahres Erlebnis für alle Sinne. Ein Erlebnis, dessen Wurzeln auf ein © Wikipedia

Bilder & Texte soweit nicht anders gekennzeichnet: © Heinz E. Studt

nach „Nepal“

Springbrunnen im Schlosspark „Spittl“ zurückgehen, einem hier an der alten Handelsstraße von Venedig nach Augsburg errichteten Armenspital. Von Armut und Elend ist heutzutage keine Spur mehr zu entdecken. Im historischen Zentrum finden sich neben Einkaufsmöglichkeiten zahlreiche Cafés und Restaurants, die mit ihren Sonnenterrassen zum ausgiebigen Boxenstopp einladen. Oder zu einer genüsslichen Pause inmitten eines prall gefüllten Kultur- und Veranstaltungskalenders der Stadt.

2 Millstätter See Er zählt zu den sonnenverwöhntesten Seen Österreichs, seine Uferstraße führt durch hübsche Orte, wie Seeboden, Millstatt oder auch Dellach. Die Sackgasse der Goldeck-Panoramastraße im Süden des Sees beschert auch Bikern ganz besondere Ausblicke auf die umliegenden Berge und Täler, sie gehört zu Kärntens

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

©Presse_Kärnten

Tour Abstecher

Tour 02

Millstätter See

Drau - Flußfahrt

schönsten Ausflugsstraßen. Und das Flüsschen Drau führt uns auf winzigen Landstraßen retour in das Thema Osttirol. 3 Obervellach Am Fuß des gewaltigen TauernHauptkammes liegt das traditionelle Bergbau-Dorf und erinnert sich gerne an die Zeiten, als die Gold- und Silberfunde in den Hohen Tauern noch reichlich ausfielen und den Wohlstand des Ortes förderten. Mit eigenen Silbermünzen, einem angesehenen Münzmeister und mächtigem Einfluss in der Region. 4 Winklern Geschichte zum Anfassen bietet die Stadt unter dem mächtigen Mautturm – dem Wahrzeichen Winklerns – an allen Ecken und Enden. Direkt im Ortszentrum steht der mächtige, vermutlich im 15. Jahrhundert aus starken Bruch- und Mauersteinen erbaute Turm, der die Geschichte dieses Ortes geprägt hat. Doch seine Wurzeln gehen wahrscheinlich bis auf die Römer zurück, die jene hier vorbeiführenden Handelsstraßen sichern wollten.

5 Drau und das Drautal Die bei Dobbiaco an der Grenze zu Südtirol entspringende Drau hat dereinst nicht nur das gewaltige Pustertal geprägt, an ihren Ufern entlang führen vor allem im oberen Drautal herrlich kurvenreiche Landstraßen über verträumte Dörfer und durch idyllische Landschaften. Da wird Motorrad fahren zu einem Genuss für alle Sinne. Und im Süden locken die Lienzer Dolomiten und Gailtaler Alpen, ein ebenso prächtiges Kurvenparadies, dem sich Tour 5 und 6 ausführlich widmen. 6 Greifenburg Greifenburg ist der zentrale Ort des oberen Drautales und liegt im breiten Talbecken zwischen den mächtigen Schieferbergen der Kreuzeck-Gruppe und den schroffen Kalkwänden der Gailtaler Alpen auf 640 m Seehöhe. Mit seiner Bilderbuch-Landschaft ist Greifenburg zu einem der bekanntesten Gleitschirmund Drachenfliegerzentren Österreichs avanciert. Die ansässigen Flugschulen bieten viele atemberaubend andersartige Möglichkeiten, die Schönheiten der Landschaft und der Gailtaler Alpen einmal aus der Vogelperspektive zu erkunden. Und so ein Tandemflug bleibt für immer in Erinnerung. Garantiert…


Wien

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Salzburg

Österreich

Tour 03

Österreich Kärnten

Klagenfurt

Ljubljana

7 6

3

5

1 4 2

© DiCom GmbH

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Partnerhotel in Kötschach-Mauthen

Gasthof Edelweiß ***

Mauthen 60,A-9640 Kötschach-Mauthen Tel.: +43 (0)4715 - 284

... einmalige Pässe und Bergstraßen gekoppelt mit südlichem Esprit laden zum Cruisen ein.

Das traditionsreiche Haus in Kötschach-Mauthen, an der einmaliinfo@gasthofedelweiss.at gen Plöckenpass Straße gelegen, ist ein gepflegtes 3* Hotel, das www.gasthofedelweiss.at durch seine gemütlichen Zimmer, seine sehr gute Küche (Spezialität des Hauses: Bikerplatte Loncium), aber vor allem durch seine Hausbrauerei LONCIUM, das Herz jedes Bikers höher schlagen lässt. ÜF ab 35,- EUR

Privatbrauerei Loncium


Tour & GPS-Daten Österreich

Österreich/Kärnten

Eine Tagesreise durch die Gailtaler Alpen und Lienzer Dolomiten im Grenzgebiet zwischen Kärnten und Osttirol bietet Motorradfahrern echten Genuss für alle Sinne. Ungezählte Kurven, ja sogar Spitzkehren, gemütliches Touren über kleinste Landstraßen abseits aller Hektik und durch sehenswerte Dörfer – all das würzt diesen fahrbaren „Gailtaler Achter“ ungemein. Nehmen Sie sich Zeit für diese Runde über ausschließlich landschaftlich schöne Strecken, schauen Sie sich ausgiebig um. Es lohnt sich. Tourlänge: 212 km Fahrzeit ca: 5 Stunden

Tipps Einige Tipps und highlights für diesen Kurvenkönig.

1 Hermagor Bereits die Kelten und Römer siedelten in dieser von der Natur so reich gesegneten Region rund um Hermagor. Umgeben von einem weitläufi-

© Wikipedia

Bilder & Texte soweit nicht anders gekennzeichnet: © Heinz E. Studt

„Gailtaler Achter“

Hermagor - Innenstadt

gen Bergpanorama sowie glitzernden Seen begeistert die sonnenverwöhnte Stadt durch ihre kristallklare Luft, einen enormen Erholungsfaktor und unzählige Möglichkeiten, sich auch einmal abseits des Mopedsattels zu bewegen.

2 Pressegger See Der beliebte Badesee verfügt nicht nur über beste Trinkwasserqualität, er erwärmt sich im Hochsommer sogar bis auf angenehme 28° C Wohlfühl-Temperatur. Liebevoll als die „Badewanne des Gailtals“ bezeichPressegger See

©Presse Kärnten

Tour Grenzerfahrung

Tour 03

net, soll das kalmushaltigen Wasser sogar eine heilende Wirkung besitzen,ja der See gilt bei Einheimischen als wahrer Jungbrunnen der Natur. 3 Gailbergsattel Kurz, dafür aber knackig kurvig präsentiert sich der gut 1000m hohe Gailbergsattel als recht verkehrsarme Verbindung zwischen dem Drautal und dem Plöckenpass (Tour 6). Ganze 14 Spitzkehren sind auf der gut 14 km langen Verbindungsstrecke zwischen Oberdrauburg und KötschachMauthen zu überwinden, das Ganze bei teilweise ordentlicher Steigung und höchst erlebenswerten Landschaften. 4 Kötschach-Mauthen Wandern, Klettern, Canyoning & Rafting, Mountainbiken, Golfen und Fliegenfischen – die Möglichkeiten, seine Urlaubstage rund um Kötschach-Mauthen randvoll mit Programm zu füllen, sind selten vielfältiger, als hier im Grenzland zwischen Osttirol und Kärnten im Herzen der Gailtaler Alpen. Und kulinarisch gibt es mit den alljährlichen „Genussfestspielen“ noch einen weiteren Grund für einen intensiven Besuch. 5 Lesachtal Es zählt zu den landschaftlich reizvollsten Tälern im gesamten Ostalpenraum, besonders in den

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Übergangsjahreszeiten beeindrucken die Ausblicke auf die schneebedeckten Häupter der Karnischen Alpen. Neben landschaftlich schönen Strekken begeistern aber auch denkmalgeschützte Dörfer, wie Obertilliach. Und über den 1.530m hohen Kartitscher Sattel geht es anschließend ins Hochpustertal. 6 Pustertaler Höhenstraße Eine der schönsten Panoramastraßen Osttirols führt vom westlichen Rand von Lienz aus rechter Hand hinauf auf eine Höhe von bis zu 1.800 m über Bannberg, Oberthal und Vergein nach Abfaltersbach. Auf einer natürlichen Sonnenterrasse gelegen bietet sich dem Biker eine wahre Traumlandschaft abseits aller Hektik, verziert mit herrlich liegenden Höfen, winzigen Dörfern und ungezählten Kurven. Und die Ausblicke auf das Hochpustertal zu unseren Füßen sind ein Gedicht. 7 Lienz Die Hauptstadt Osttirols weist statistisch nicht nur die meisten Sonnenstunden Österreichs auf, in Kombination mit ihrer nachweislich sauberen Luft scheint sie sogar lebensverlängernde Wirkung zu besitzen, liegt die Lebenserwartung der Einwohner doch deutlich über dem Lienzer Innenstadt

landesweiten Durchschnitt. Ein ganzjährig voller Veranstaltungskalender und die Gastfreundlichkeit der Lienzer machen die Stadt am Zusammenfluss von Isel und Drau zu einem optimalen Ausgangspunkt für Rundtouren jeglicher Länge.


Wien Salzburg

Kurvenkonig

Österreich

Tour 04

die schönsten Motorradtouren

Österreich Kärnten

Klagenfurt

Ljubljana

1

2

3

7 6

4 5

© DiCom GmbH

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Partnerhotel in Tröpolach

FRÜHSTÜCKSHOTEL ZERZA ***

93a, A-9631 Tröpolach Tel.: +43 (0)4285 - 556 Fax: +43 (0)4285 - 55628 pension@pension-zerza.at www.pension-zerza.at

ÜF 31 EUR plus Ortstaxe

Bikerfreundliches Haus am Fuße des Nassfeldpasses. Zentraler Ausgangspunkt für Tagestouren in Kärnten, nach Italien/Slowenien und Süd/Osttirol. Rund ums Haus (45km) 6 Alpenpässe. 2 und 4 Tagespakete, auf Wunsch Lunchpakete gegen Aufpreis. Biker Info Point im Haus. Trockenraum für Bekleidung, Standardwerkzeugkoffer im Haus. Nächste Fachwerkstätte 10km entfernt. Fahrzeugreinigung möglich (Hochdruckreiniger).


Tour & GPS-Daten Österreich

Österreich/Kärnten

Durch das malerische Gailtal geht diese Rundtour direkt hinauf zum Nassfeldpass, dem Tor zu einem Abstecher tief hinein in die Julischen Alpen, in das Drei-Länder-Eck Österreich – Italien – Slowenien. Sowohl Nassfeld-, als auch Predilpass bieten dazu prächtigen Kurvenschwung, die etwas abseits liegende MangartMautstraße führt zum höchsten befahrbaren Punkt der Julischen Alpen. Eine Sackgasse, die wir uns unbedingt einmal gönnen sollten. Und retour geht es via Gailtal zum idyllischen Pressegger See, also zum Baden, wenn Sie mögen. Das ist Kontrastprogramm vom Feinsten. Tourlänge: 170 km Fahrzeit ca: 4 Stunden

Tipps Einige Tipps und highlights für diesen Kurvenkönig. 1 Hermagor Bereits die Kelten und Römer siedelten in dieser von der Natur so reich gesegneten Region rund um Hermagor. Umgeben von einem weitläufigen Bergpanorama sowie glitzernden Seen begeistert die sonnenverwöhnte Stadt durch ihre kristallklare Luft, einen enormen Erholungsfaktor und unzählige Möglichkeiten, sich auch einmal abseits des Mopedsattels zu bewegen. 2 Pressegger See Der beliebte Badesee verfügt nicht nur über beste Trinkwasserqualität, er erwärmt sich im Hochsommer sogar bis auf angenehme 28° C Wohlfühl-Temperatur. Liebevoll als die „Badewanne des Gailtals“ bezeichnet, soll das kalmushaltige Wasser sogar eine heilende Wirkung besitzen, ja der See gilt bei Einheimischen als wahrer Jungbrunnen der Natur. 3 Nassfeldpass Das Erste, was dem Biker oben am Pass auf gut 1.500 Höhenmetern ins Auge sticht, ist der herrlich gelegene

Mangartmassiv

Nassfeldsee, ein klarer – aber auch schweinskalter – Bergsee, in dem sich vor allem morgens und abends die umliegenden Berggipfel wunderbar widerspiegeln. Ein Ort der Ruhe, eine Oase der Stille inmitten hochalpiner Welten und ein optimales Plätzchen, um die soeben erfolgreich abgeNassfeldpass

die schönsten Motorradtouren

Alpen und bietet prächtige Ausblicke auf die umliegende Berge.

schlossene Kurvenhatz noch einmal vor dem geistigen Auge Revue passieren zu lassen. 4 Passo del Predil Über den Predilpass führt ein wenig frequentierter Grenzübergang zwischen Italien und Slowenien. Bereits 1319 wurde die erste Trasse des Passes gebaut, ab 1326 wird die PredilPassstraße rege genutzt, in den Jahren 1678 bis 1684 wurde sie weiter ausgebaut und neu trassiert. Heute verbindet die Straße Cave del Predil in Italien mit Bovec in Slowenien. Links und rechts der Passstraße liegen einige gut erhaltene Befestigungsanlagen aus dem 19. Jahrhundert. 5 Mangartstraße Der Mangart ist mit gut 2.675 m einer der höchsten und charakteristischsten Gipfel der Julischen Alpen direkt auf der Grenze zwischen Slowenien und Italien. Zur Westseite des imposanten Berges führt eine Mautstraße, die gut zwei Kilometer östlich des Predilpasses abzweigt. Knapp zweispurig ausgebaut und gut asphaltiert führt die kurvenreiche und kühn angelegte Piste zum höchsten anfahrbaren Punkt der Julischen

6 Julische Alpen Die Julischen Alpen sind einer der imposantesten Gebirgsstöcke der Südlichen Kalkalpen direkt auf der Grenze zwischen Slowenien und Italien. Der römische Kaiser Gaius Julius Caesar gab ihnen den Namen, als er im Gebiet von Friaul eine befestigte römische Provinz mit Hauptstadt Cividale del Friuli einrichtete. Heutzutage sind die Julischen Alpen vor allem bei Bergsteigern ein sehr beliebtes Reiseziel, dessen Landschaften aber auch jeden Biker mehr als begeistern. 7 Kranjska Gora Bereits im 14. Jahrhundert begannen die Menschen damit, die Wälder der Region zu roden und sich anzusiedeln. Strategische Bedeutung erKranjska Gora

© Wikipedia

Bilder & Texte soweit nicht anders gekennzeichnet: © Heinz E. Studt

Alpen intensiv

Kurvenkonig

© Wikipedia

Tour Die Julischen

Tour 04

langte der Ort während des Ersten Weltkriegs, als russische Kriegsgefangene eine Heerstraße aus dem Savain das Soča-Tal bauen mussten. Mit dem Bau der Eisenbahn wurde Kranjska Gora ein berühmter Tourismusort, der heutzutage vor allem im Winter von Bedeutung ist. Im Sommer begeistert er durch seine prächtige Landschaft und vielfältige Freizeitmöglichkeiten.


Wien

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Salzburg

Österreich

Tour 05

Österreich Kärnten

Klagenfurt

Ljubljana

1

2

5

3

4

6 © DiCom GmbH

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Partnerhotel in Villach

Unser traditionsreiches Haus ist seit über 260 Jahren im Besitz der Familie Mosser und wird in 8. Generation von Tina Mosser geführt. Mit sehr viel Liebe zum Detail wurde das gesamte Hotel modern und stilgerecht renoviert. Das Hotel präsentiert sich nun mit altem Flair und im neuen Design. In unserem klimatisierten Wintergarten verwöhnen wir Sie mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet. EZ ab 55,- EUR/p.P, DZ ab 45,- EUR/p.P - inkl. Frühstücksbuffet Parken für Motorräder im privaten Innenhof Bahnhofstrasse 9, A-9500 Villach Tel.: +43 (0)4242 - 24115 Fax: +43 (0)4242 - 24115222 info@hotelmosser.at www.hotelmosser.info


Tour & GPS-Daten Österreich

Österreich/Kärnten

Bilder & Texte soweit nicht anders gekennzeichnet: © Heinz E. Studt

„Villacher Alpenstraße“ Entlang der Drau schwingen wir aus Villach hinaus, queren die idyllischen Gailtaler Alpen hinab ins Gailtal, dann geht es über die Grenze nach Italien in die Julischen Alpen. Wir besuchen den Westen Sloweniens zu einer Stippvisite und erklimmen den Wurzenpass von Süden her, bevor uns die Ausblicke auf die prächtigen Kärntner Seen erneut begrüßen. Und den Abschluss unserer Runde bildet die „Villacher Alpenstraße“, ein Geheimtipp der Kärntner Biker, den wir uns keinesfalls entgehen lassen sollten. Endlose Kurven, atemberaubende Ausblicke und ein Sonnenuntergang vom Feinsten erwarten uns. Tourlänge: 165 km Fahrzeit ca: 4 Stunden

auf die Stadt Villach, die Julischen Alpen und die markante Südseite des Dobratsch. Mehrere große ThemenRastplätze laden zum Pausieren inmitten einer mehr als prächtigen Bergwelt ein.

Wurzenpass

für diesen Kurvenkönig.

2 Villacher Alpenstraße 11 Spitzkehren führen uns hinauf auf den höchsten Punkt der Villacher Alpenstraße auf gut 1.732 m. Bis heute gehört die Panoramastraße zu den Geheimtipps der Kärntner Biker. Die gut ausgebaute Strecke führt auf den Villacher Hausberg, den Dobratsch. Entlang der Strecke bieten sich immer wieder fantastische Ausblicke

die schönsten Motorradtouren

Burgruine Arnoldstein

3 Wurzenpass Sein höchster Punkt liegt zwar „nur“ bei 1.073 m, doch beide Rampen bieten satte Steigungen, die Nordrampe sogar viele Kurven. Die Grenzstation zwischen Österreich und Slowenien döst oben direkt auf der Passhöhe,

Tipps Einige Tipps und highlights 1 Villach Bereits in der Jungsteinzeit war Villach ein beliebter Siedlungsplatz. Nicht nur der Blick vom Dobratsch hinunter auf die Stadt, auch ein Gang durch die historischen Gassen zeigt, warum das bis heute so ist. Heutzutage besitzt die strategisch bedeutende Stadt an der Drau im Dreiländereck Italien-SlowenienÖsterreich nicht nur sehenswertes Flair und Lebendigkeit, ihre Lage unmittelbar in der Nähe der schönsten Kärntner Seen – Ossiacher See und Wörthersee sind im Grunde nur einen Steinwurf entfernt – prägt ihren ganz besonderen Reiz.

Kurvenkonig

entlang der gesamten Strecke liegen umfangreiche Verteidigungs-Anlagen, die zu einem Museum umfunktioniert wurden. Das Bunkermuseum am Wurzenpass gewährt einen sehenswerten Einblick in längst vergangene, hoch brisante Tage. 4 Kranjska Gora Bereits im 14. Jahrhundert begannen die Menschen damit, die Wälder der Region zu roden und sich anzusiedeln. Strategische Bedeutung erlangte der Ort während des Ersten Weltkriegs, als russische Kriegsgefangene eine Heerstraße aus dem Savain das Soča-Tal bauen mussten. Mit dem Bau der Eisenbahn wurde Kranjska Gora ein berühmter Tourismusort, der heutzutage vor allem im Winter von Bedeutung ist. Im Sommer begeistert er durch seine prächtige Landschaft und vielfältige Freizeitmöglichkeiten. 5 Burgruine Arnoldstein Die eindrucksvolle Ruine auf dem

© Wikipedia

Tour Rund um Villach

Tour 05

markanten Felsen über dem Markt Arnoldstein hat es vor allem ihrem „Revitalisierungsverein“ zu verdanken, aus dem Dornröschenschlaf geweckt und teilweise wiederaufgebaut worden zu sein. Denn immerhin standen an diesem Ort bereits eine Burg, ein Kloster, ein Verwaltungsgebäude sowie eine gotische Kirche samt Kryptenraum. Eindrucksvolle Mauern und renovierte Tore bewahren heute die spannende Geschichte der Burg Arnoldstein. 6 Passo del Predil Über den Predilpass führt ein wenig frequentierter Grenzübergang zwischen Italien und Slowenien. Bereits 1319 wurde die erste Trasse des Passes gebaut, ab 1326 wird die PredilPassstraße rege genutzt, in den Passo del Predil

Jahren 1678 bis 1684 wurde sie weiter ausgebaut und neu trassiert. Heute verbindet die Straße Cave del Predil in Italien mit Bovec in Slowenien. Links und rechts der Passstraße liegen einige gut erhaltene Befestigungsanlagen aus dem 19. Jahrhundert.


Wien

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Salzburg

Österreich

Tour 06

Österreich Kärnten

Klagenfurt

Ljubljana

2

1

6

5

4

3

© DiCom GmbH

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Partnerhotel in Villach Umgeben von der Berglandschaft im Kurort Villach liegt das Romantik Hotel Post im Zentrum der Fußgängerzone. Mit dem Tag und Nacht geltenden Zufahrtsrecht zum hauseigenen, bewachten Parkplatz genießen unsere Gäste die Vorteile eines Stadthotels mit seinen reichhaltigen Angeboten.

ÜF ab 50,- EUR Hauptplatz 26, A-9500 Villach Tel.: +43 (0)4242 - 261010 Fax: +43 (0)4242 - 26101420 info@romantik-hotel.com www.romantik-hotel.com „Grenzenloses Motorradvergnügen“ Denn genießen ist keine Frage der Zeit im Romantik Hotel Post in Villach, dem Ausgangspunkt für grenzenlosen Tourenspaß


Tour & GPS-Daten Österreich

Österreich/Kärnten

Tour Zu Seen

Bilder & Texte soweit nicht anders gekennzeichnet: © Heinz E. Studt

und Bergen Am herrlichen Südufer des Wörthersees entlang geht es nach Klagenfurt und weiter über das malerische Drauund Loibltal hinauf zum Loiblpass mit seinem eher gemütlichen Kurvengenuss. Dann pendeln wir zu einem Abstecher hinunter nach Slowenien mitten hinein in das Herz der Karawanken, weiter über das historische Städtchen Kranjska Gora hinauf zum Wurzenpass und sodann gemütlich im Zentrum von Villach aus. Und ist der Abend noch jung, sollten Sie ihn unbedingt auf der Villacher Alpenstraße ausklingen lasen. Nach einer nochmaligen satten Portion Kurven und noch mehr atemberaubenden Panoramen. Tourlänge: 195 km Fahrzeit ca: 5-6 Stunden

Tipps Einige Tipps und highlights für diesen Kurvenkönig. 1 Villach Bereits in der Jungsteinzeit war Villach ein beliebter Siedlungsplatz. Nicht nur der Blick vom Dobratsch hinunter auf die Stadt, auch ein Gang durch die historischen Gassen zeigt, warum das bis heute so ist. Heutzutage besitzt die strategisch bedeutende Stadt an der Drau im Dreiländereck Italien-SlowenienÖsterreich nicht nur sehenswertes Flair und Lebendigkeit, ihre Lage unmittelbar in der Nähe der schönsten Kärntner Seen – Ossiacher See und Wörthersee sind im Grunde nur einen Steinwurf entfernt – prägt ihren ganz besonderen Reiz. Hinweis: „Racers” Cafe - Das zweigängige Mittagsmenü ist ein echter Hit. Mittwoch ist Pizzatag. Infos: www.racerscafe.at 2 Wörthersee Der Wörthersee ist mit gut 162 qkm Fläche der größte und wohl bekannteste See Kärntens und zugleich aufgrund seiner klimatischen Lage einer der wärmsten Seen des gesamten Al-

Tour 06

penraumes. Obwohl sein tiefster Punkt bei 85 m liegt, können die obersten Wasserschichten Temperaturen bis deutlich über 25° C erreichen, ja im Uferbereich sogar noch darüber. Damit ist er einer der beliebtesten Badeseen Kärntens, vor allem seine Süduferstraße ist darüber hinaus aber auch bei Bikern sehr beliebt.

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

5 Wurzenpass Sein höchster Punkt liegt zwar „nur“ bei 1.073 m, doch beide Rampen bieten satte Steigungen, die Nordrampe sogar viele Kurven. Die Grenzstation zwischen Österreich und Slowenien Wurzenpass

Loiblpass

3 Loiblpass Das Schönste an diesen gut 1.370m hohen Pass sind neben seinen 9 Kehren inmitten idyllischer Landschaft vor allem auch die Tatsache, dass Motorradfahrer ihn nahezu für sich allein haben. Ein Lkw-Verbot sowie ein in der Nähe verlaufender Tunnel haben das Verkehrsaufkommen dieses einstmals wichtigsten Karawanken-Überganges drastisch reduziert. Und das ist auch gut so, wir sollten es ausgiebig genießen. 4 Kranjska Gora Bereits im 14. Jahrhundert begannen die Menschen damit, die Wälder der Region zu roden und sich anzusiedeln. Strategische Bedeutung erlangte der Ort während des Ersten Weltkriegs, als russische Kriegsgefangene eine Heerstraße aus dem Savain das Soča-Tal bauen mussten. Mit dem Bau der Eisenbahn wurde Kranjska Gora ein berühmter Tourismusort, der heutzutage vor allem im Winter von Bedeutung ist. Im Sommer begeistert er durch seine prächtige Landschaft und vielfältige Freizeitmöglichkeiten.

liegt auf dem Pass, entlang der gesamten Strecke liegen umfangreiche Verteidigungs-Anlagen, die zu einem Museum umfunktioniert wurden. Das Bunkermuseum am Wurzenpass gewährt einen sehenswerten Einblick in längst vergangene, hoch brisante Tage. 6 Villacher Alpenstraße 11 Spitzkehren führen uns hinauf auf den höchsten Punkt der Villacher Alpenstraße auf gut 1.732 m. Bis heute gehört die Panoramastraße zu den Geheimtipps der Kärntner Biker. Die Blick auf Villach

gut ausgebaute Strecke führt auf den Villacher Hausberg, den Dobratsch. Entlang der Strecke bieten sich immer wieder fantastische Ausblicke auf die Stadt Villach, die Julischen Alpen und die markante Südseite des Dobratsch. Mehrere große ThemenRastplätze laden zum Pausieren inmitten einer mehr als prächtigen Bergwelt ein.


Wien

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Salzburg

Österreich

Tour 07

Österreich Kärnten

Klagenfurt

Ljubljana

5

6

4 1 2 3

© DiCom GmbH

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Partnerhotel in Velden Seecorso 40 , A-9220 Velden am Wörthersee +43 (0)4274 - 2691 +43 (0)4274 - 269120 velden@activhotels.at www.veldener-traumschiff.at

Veldener Traumschiff „ehemals Sporthotel Berger“ Hotel ~ Restaurant ~ Cafe ~ Lounge ~ Cocktailbar

ÜF ab 50,- EUR

Unser Hotel-Restaurant mit eigenem Seebad, befindet sich direkt am See in traumhaft schöner Lage. Genießen Sie auf der modernsten All-Wetter Event & Seeterrasse das ansprechende Ambiente, verbunden mit dem einzigartigen Blick in die Veldener Bucht. Täglich Live-Musik auf unserer Showbühne. Unser kompetentes Team berät Sie gerne bei Ihrer Routenplanung.


Tour & GPS-Daten Österreich

Österreich/Kärnten

Tour Pflichttermin nicht nur

Bilder & Texte soweit nicht anders gekennzeichnet: © Heinz E. Studt

im September Nicht nur zur berühmten „European Bike Week“ gehört diese Tour zur Standardrunde, ja zum pflichtgemäßen Ritual Zigtausender Biker, die dann das umliegende Land erobern. Vom Faaker See aus schwingen wir weiter zum Highlight Wörthersee, einer der touristischen Perlen Kärntens. Wir umrunden den Wörthersee nahezu komplett, genießen dabei die herrliche Uferstraße vor allem im Süden, bevor wir uns als Kontrastprogramm hinauf in die Berge entlang des Nordufers des Sees begeben. Denn von dort aus sind die Ausblicke auf all diese Kärntner Pracht besonders atemberaubend, so dass der Tourentag trotz seiner überschaubaren Länge niemals enden möge. Tourlänge: 195 km Fahrzeit ca: 5-6 Stunden

Tour 07

immer wieder fantastische Ausblicke auf die Stadt Villach, die Julischen Alpen und die markante Südseite des Dobratsch. Mehrere große ThemenRastplätze laden zum Pausieren inmitten einer mehr als prächtigen Bergwelt ein. 3 Faaker See European Bike Week Der Faaker See ist ein in Privatbesitz befindlicher See südöstlich von Villach mit inzwischen berühmtem glasklarem und türkisblauem Wasser. Mit gut 2 qkm Fläche und einer maximalen Tiefe von 30 m ist er der fünftgrößte See Kärntens. Weit über die Grenzen Österreichs bekanntgeworden ist der Faaker See allerdings durch die alljährlich im September Faaker See

Tipps Einige Tipps und highlights für diesen Kurvenkönig. 1 Villach Bereits in der Jungsteinzeit war Villach ein beliebter Siedlungsplatz. Nicht nur der Blick vom Dobratsch hinunter auf die Stadt, auch ein Gang durch die historischen Gassen zeigt, warum das bis heute so ist. Heutzutage besitzt die strategisch bedeutende Stadt an der Drau im Dreiländereck Italien-SlowenienÖsterreich nicht nur sehenswertes Flair und Lebendigkeit, ihre Lage unmittelbar in der Nähe der schönsten Kärntner Seen – Ossiacher See und Wörthersee sind im Grunde nur einen Steinwurf entfernt – prägt ihren ganz besonderen Reiz. 2 Villacher Alpenstraße 11 Spitzkehren führen uns hinauf auf den höchsten Punkt der Villacher Alpenstraße auf gut 1.732 m. Bis heute gehört die Panoramastraße zu den Geheimtipps der Kärntner Biker. Die gut ausgebaute Strecke führt auf den Villacher Hausberg, den Dobratsch. Entlang der Strecke bieten sich

stattfindende „European Bike Week“, dem Motorrad-Höhepunkt des Kärntner Event-Kalenders. Sechs Tage dauern die Feierlichkeiten, über 100.000 motorradbegeisterte Menschen auf mehr als 75.000 Maschinen folgen alljährlich dem Ruf der Veranstalter, wenn rund um den Faaker See Partytime verordnet ist. 4 Velden am Wörthersee Die Marktgemeinde ist einer der bekanntesten und beliebtesten Fremdenverkehrsorte in Österreich, seine Wurzeln reichen zurück bis in das Jahr 1150. Im Jahre 1853 begann die Linienschifffahrt auf dem Wörthersee mit dem Raddampfer „MariaWörth“, als Velden wenige Jahre darauf an das Eisenbahnnetz angeschlossen wurde, begann mit der Eröffnung der ersten Badeanstalt die Geschichte des Kurortes Velden. Sehr sehenswert sind neben der historischen Altstadt vor allem auch die prächtigen Uferpromenaden entlang des Sees.

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Velden am Wörthersee

5 Wörthersee Der Wörthersee ist mit gut 162 qkm Fläche der größte und wohl bekannteste See Kärntens und zugleich aufgrund seiner klimatischen Lage einer der wärmsten Seen des gesamten Alpenraumes. Obwohl sein tiefster Punkt bei 85 m liegt, können die obersten Wasserschichten Temperaturen bis deutlich über 25° C erreichen, ja im Uferbereich sogar noch darüber. Damit ist er einer der beliebtesten Badeseen Kärntens, vor allem seine Süduferstraße ist darüber hinaus aber auch bei Bikern sehr beliebt. 6 Klagenfurt Genau zwischen den Gipfeln der Karawanken und dem Wörthersee liegt die Landeshauptstadt Kärntens im Herzen des Klagenfurter Beckens. Deren Anfänge gehen der Sage nach auf einen Lindwurm zurück, der im Seepromenade Klagenfurt

dortigen Sumpf hauste. Erst als ihn tapfere Männer durch eine List töteten, konnte Klagenfurt als Ansiedlung in prächtiger Seelage entstehen. An den berüchtigten Lindwurm erinnern noch manche Plätze in der sehenswerten Innenstadt, prächtig ausstaffiert präsentiert sich auch die Seeseite der Stadt.


Wien

Kurvenkonig

Salzburg

Österreich

Tour 08

die schönsten Motorradtouren

Österreich Kärnten

Klagenfurt

Ljubljana

5

6

3

4

1 2

© DiCom GmbH

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Partnerhotel in Feld am See Thurnerweg 14, A-9544 Feld am See Tel.: +43 (0)4246 - 2790 Fax: +43 (0)4246 - 27904 thurnerhof@aon.at www.thurnerhof.at

ÜF ab 32,- EUR

Die Berg- und Seenwelt in der Region Nockberge in Feld am See, südlich des Alpenhauptkammes bietet die idealen Voraussetzungen für alle Biker, vom Familienradler bis zum Bikefreak garantiert das richtige Programm. Unsere kleinen Gäste können unbeschwert auf der Spielwiese vor dem Haus herumtollen. Gerne verwöhnen wir Sie mit einem vielfältigen kulinarischen Angebot und edlen Tropfen aus unserem Weinkeller.


Tour & GPS-Daten Österreich

Österreich/Kärnten

Von den sonnenverwöhnten Ufern des Millstätter Sees geht es vorbei an hoch aufragenden Burgen mit höchst interessanter Geschichte hinauf in das prächtige Maltatal mit seiner Maltatal Hochalmstraße, einer auf weiter Strecke atemberaubenden Piste hinein in hochalpines Gelände, ja viele sagen sogar, einer der schönsten Sackgassen Österreichs. Oben angekommen geht es auf Wunsch ein wenig offroad weiter, bevor wir uns der Nockalm Panoramastraße widmen, dem ungekrönten Motorradparadies Kärntens. Wir wedeln durch hochalpines Gelände, über Nocken und Almen in ungezählten Kurven und Kehren von Bikertreff zu Bikertreff. Und abends ganz gemütlich retour an den Millstätter See. Tourlänge: 155 km Fahrzeit ca: 4 -5 Stunden

Tipps Einige Tipps und highlights für diesen Kurvenkönig. 1 Spittal an der Drau Die pulsierende Bezirkshauptstadt ist ein wahres Erlebnis für alle Sinne. Ein Erlebnis, dessen Wurzeln auf ein „Spittl“ zurückgehen, einem hier an der alten Handelsstraße von Venedig nach Augsburg errichteten Armenspital. Von Armut und Elend ist heutzutage keine Spur mehr zu entdecken. Im historischen Zentrum finden sich neben Einkaufsmöglichkeiten zahlreiche Cafés und Restaurants, die mit ihren Sonnenterrassen zum ausgiebigen Boxenstopp einladen. Oder zu einer genüsslichen Pause inmitten eines prall gefüllten Kultur- und Veranstaltungskalenders der Stadt. 2 Millstätter See Er zählt zu den sonnenverwöhntesten Seen Österreichs, seine Uferstraße führt durch hübsche Orte, wie Seeboden, Millstatt oder auch Dellach. Die Sackgasse der mautpflichtigen Goldeck-Panoramastraße im Süden des Sees beschert auch Bikern ganz besondere Ausblicke auf die

Kurvenkonig Maltatal

umliegenden Berge und Täler, sie gehört zu Kärntens schönsten Ausflugsstraßen. Gut 15 km lang und maximal 10% steil führt sie uns hinauf auf 1900 Höhenmeter mit herrlichen Ausblicken. 3 Burg Gmünd Auch „Alte Burg“ genannt, ist eine mittelalterliche Burgruine hoch über dem Örtchen Gmünd in Kärnten. Wahrscheinlich um 1252 erbaut wird sie erstmals 1292 urkundlich erwähnt. Ab 1480 von den die Ungarn sieben Jahre lang belagert, fällt die Burg schließlich unter schwerem Geschützfeuer. 1950 kauft die Stadt das Gelände und erweckt die Ruine für Theateraufführungen, Konzerte und Lesungen zu neuem Leben. Der mächtige Turm wird als Aussichtsturm hergerichtet und seit 1992 lädt ein beliebtes Burg-Restaurant hoch droben auf dem Berg zur Einkehr ein. 4 Burg Sommeregg Neben einem bekannten Restaurant begeistern Groß & Klein auf Burg Sommeregg vor allem auch die Ritterspiele mit Mittelaltermarkt jeweils Burg Sommeregg

die schönsten Motorradtouren

schönsten Aussichtspunkten auf diese Urgewalten der Natur, auf Schleierund Melnikfall, auf die „Hochbrücke“ und von ewigen Wassern tief gegrabene Kolke und Tümpfe. Kühn geschwungen geht es anschließend durch sechs historische NatursteinTunnels und neun Kehren gut 1200 Höhenmeter hinauf zur mächtigen Kölnbrein-Staumauer, dem Bikertreff der Region direkt am kreisrunden Turm des hoch aufragenden Berghotels Malta. Und eine freigegebene Kiespiste entlang des Stauseeufers führt noch weiter in die Gipfelwelten der Hohen Tauern zur idyllischen Kölnbreinhütte mit Almwirtschaft und Jausenkarte. 6 Nockalm Panoramastraße 1970 begannen die Arbeiten für eine Höhenstraße durch die menschenleere Gegend der Nockberge, 10 Jahre später feierte man Eröffnung. Überall an zentralen Aussichtspunkten entlang der mehr als prächtigen Nockalm

© Wikipedia

Bilder & Texte soweit nicht anders gekennzeichnet: © Heinz E. Studt

Tour Zweimal ganz hoch hinaus

Tour 08

im August sowie das Foltermuseum, mit rund 800 qm Ausstellungsfläche immerhin das Größte seiner Art in Mitteleuropa. Mehr als 100 originalgetreue Exponate halten nicht nur die Geschichte der Burg lebendig, sie verbreiten auch eine gehörige Portion Gruselstimmung. 5 Maltatal mit Hochalmstraße Das „Tal der Wasserfälle" wird das Maltatal gerne auch genannt, denn in keiner anderen Region Kärntens sind mehr Wasserfälle auf engstem Raum zu erleben. Die panoramareiche Hochalmstraße führt zu den

Panoramastraße werden Biker durch reservierte Parkplätze und Info-Terminals zum Pausieren eingeladen, dazwischen führt die Straße in kurvigem Auf und Ab zwischen zahllosen Nock´n hindurch und erreicht mit der „Eisentalhöhe“ auf immerhin 2042 m ihren höchsten Punkt, ebenfalls mit urigen Einkehrmöglichkeiten und echter Kärntner Kost.


Wien

Kurvenkonig

Salzburg

Österreich

Tour 09

die schönsten Motorradtouren

Österreich Kärnten

Klagenfurt

Ljubljana

6

5

1

3 2

4

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

© DiCom GmbH

Partnerhotel in Treffen Millstätterstr. 11, A-9521 Treffen Tel.: +43 04248 - 2826 Fax: +43 04248 - 3361 office@kuchler-wirt.at www.kuchler-wirt.at

ÜF ab 37 EUR

Ein zentraler Punkt in Kärnten, um eine Motorrad-Tour zu starten ist der Kuchler Wirt in Treffen. Von hier aus sind in jeder Himmelsrichtung nennenswerte und für viele Motorradfahrer unbekannte Ziele zu erreichen. Die Wege führen über phantastische Berge, entlang blühender Wiesen und zauberhafter Seen, durch idyllische Orte und historische Städte, vorbei an alten Burgen und Schlössern.


Tour & GPS-Daten Österreich

Österreich/Kärnten

Bilder & Texte soweit nicht anders gekennzeichnet: © Heinz E. Studt

Tour Von Seen und Nock‘n Deutlich gemütlicher geht es zu rund um den Ossiacher See, Kärntens drittgrößten See zu. Doch mit der Gerlitzen Alpenstraße erklimmen wir sogleich und fahrerisch recht anspruchsvoll das gipfelreiche Nordufer des Sees zu mehr als prächtigen Ausblicken auf das Motorradparadies Kärnten. Danach geht es ab in die Nock’n, die Nockberge und ihre Ausläufer zu vergnüglicher Kurvenhatz auf Wegen fernab jeglicher Hektik. Die Nockalm Panoramastraße ist unbestritten das heutige Highlight, doch auch der Hochrindl als abendlicher Abschlussgenuss braucht sich nicht zu verstecken, erklimmen wir mit ihm doch eine stille Alpenwelt frei von Überholspuren und roten Ampeln. Tourlänge: 135 km Fahrzeit ca: 4 Stunden

Tour 09

3 Gerlitzen Alpenstraße In durchaus herausfordernden Kehren schraubt sich die Alpenstraße bis hinauf zu ihrem höchsten Punkt auf 1.765 m. 28 km lang ist der Sackgassen-Abstecher auf einen der schönsten Aussichtsberge Mittelkärntens. Nach gut fünf Kilometern kommt die Mautstelle mit Kassenautomat ähnlich einem Parkhaus, die Bezahlung

5 Nockalm Panoramastraße 1970 begannen die Arbeiten für eine Höhenstraße durch die menschenNockalm Panoramastraße

leere Gegend der Nockberge, 10 Jahre später feierte man Eröffnung. Überall an zentralen Aussichtspunkten entlang der Strecke werden Biker durch reservierte Parkplätze und Info-Terminals zum Pausieren eingeladen, dazwischen führt die Straße in kurvigem Auf und Ab zwischen zahllosen Nock´n hindurch und erreicht mit der „Eisentalhöhe“ auf immerhin 2042 m ihren höchsten Punkt, ebenfalls mit urigen Einkehrmöglichkeiten und echter Kärntner Kost.

für diesen Kurvenkönig.

2 Ossiacher See Der Ossiacher See ist einer der südlichsten Seen Österreichs und der drittgrößte See Kärntens. Er ist maximal 50m tief und ca. 10 qkm groß. Idyllisch eingebettet zwischen den bewaldeten Steilabfällen der Gerlitzen im Norden und den westlichen Ausläufern der Ossiacher Tauern im Süden ist der See selbst zur Sommerzeit kaum jemals touristisch überlaufen. Weite Teile der bewusst naturbelassenen Seen- und Uferbereiche stehen unter Naturschutz.

die schönsten Motorradtouren

Gerlitzen Alpenstraße

Tipps Einige Tipps und highlights 1 Feldkirchen Die Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks zählt rund 14.000 Einwohner und ist Kärntens fünftgrößte Stadt. Ihre Wurzeln reichen beinahe 1000 Jahre zurück, das weitläufige Stadtgebiet besitzt neben einer hübschen Fußgängerzone einige Sehenswürdigkeiten, wie z. B. den schlossartigen Komplex des Bamberger Amtshofs aus dem 13. und 14. Jahrhundert oder Burg Dietrichstein auf einem bewaldeten Hügel östlich der Stadt.

Kurvenkonig

des Tickets erfolgt auf dem Rückweg. Auf dem Scheitelpunkt liegen Berghütten und Gasthöfe in einer weiten Hochalm-Landschaft, die sich sowohl für eine Einkehr, wie auch zur Übernachtung in einzigartiger Umgebung empfehlen. Denn nicht nur ein Sundowner auf der Gerlitzenalpe hat etwas, auch der Sonnenaufgang am Morgen ist wunderschön. 4 Villach Bereits in der Jungsteinzeit war Villach ein beliebter Siedlungsplatz. Nicht nur der Blick vom Dobratsch hinunter auf die Stadt, auch ein Gang durch die historischen Gassen zeigt, warum das bis heute so ist. Heutzutage besitzt die strategisch bedeutende Stadt an der Drau im Dreiländereck Italien-SlowenienÖsterreich nicht nur sehenswertes Flair und Lebendigkeit, ihre Lage unmittelbar in der Nähe der schönsten Kärntner Seen – Ossiacher See und Wörthersee sind im Grunde nur einen Steinwurf entfernt – prägt ihren ganz besonderen Reiz.

6 Hochrindl Almenregion Gut 1.600 Höhenmeter über aller Hektik empfängt uns nach 12 Kehren das Bergparadies rund um den Hochrindl, ein echtes Kärntner Almenland. Die sanften Gipfel der umliegenden Kärntner Nockberge bilden das PanHochrindl Almregion

orama für gemütliche Einkehrschwünge in den Berggasthöfen am Hochrindl, der übrigens sogar schon von Greenpeace mit dem Klimaschutzpreis ausgezeichnet wurde. Vor allem nach einem kurvenreichen Tag sollten Sie den Tourenschluss hinauf auf den Hochrindl legen und den Tag im Sattel dort oben ausklingen lassen – das hat etwas, das bleibt in Erinnerung.


Wien

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Salzburg

Österreich

Tour 10

Österreich Kärnten

Klagenfurt

Ljubljana

3

4

5

1

2

© DiCom GmbH

Notizen


Tour & GPS-Daten Österreich

Österreich/Kärnten

Bilder & Texte soweit nicht anders gekennzeichnet: © Heinz E. Studt

Bikerparadies Allein die Nockalm-Panoramastraße bietet uns Motorradfahrern im Grunde eine mehr als prächtige „Spielwiese“ für einen ganzen langen Tourentag. Doch dem nicht genug: Anschließend düsen wir weiter auf landschaftlich schönen Strekken hinüber ins angrenzende Lungau im Salzburger Land und wedeln sodann über die malerisch gelegene Turracher Höhe retour zum Ausgangspunkt. Diese Runde ist nicht nur ein fahrerischer Hochgenuss, sie zählt auch zum sommerlichen Pflichtprogramm aller Kärntner Biker – und ihrer Gäste. Ja so manch einer soll sie sogar regelmäßig zwei bis dreimal täglich genießen, hört man. Tourlänge: 120 km Fahrzeit ca: 3 Stunden

Tipps Einige Tipps und highlights für diesen Kurvenkönig. 1 Nockalm Panoramastraße 1970 begannen die Arbeiten für eine Höhenstraße durch die menschenleere Gegend der Nockberge, 10 Jahre später feierte man Eröffnung. Überall an zentralen Aussichtspunkten entlang der Strecke werden Biker durch reservierte Parkplätze und Info-Terminals zum Pausieren eingeladen, dazwischen führt die Straße in kurvigem Auf und Ab zwischen zahllosen Nock´n hindurch und erreicht mit der „Eisentalhöhe“ auf immerhin 2042 m ihren höchsten Punkt, ebenfalls mit urigen Einkehrmöglichkeiten und echter Kärntner Kost. 2 Hochrindl Almenregion Gut 1.600 Höhenmeter über aller Hektik empfängt uns nach 12 Kehren das Bergparadies rund um den Hochrindl, ein echtes Kärntner Almenland. Die sanften Gipfel der umliegenden Kärntner Nockberge bilden das Panorama für gemütliche Einkehrschwünge in den Berggasthöfen am Hochrindl, der übrigens sogar schon von Greenpeace mit dem Klima-

schutzpreis ausgezeichnet wurde. Vor allem nach einem kurvenreichen Tag sollten Sie den Tourenschluss hinauf auf den Hochrindl legen und den Tag im Sattel dort oben ausklingen lassen – das hat was, das bleibt in Erinnerung.

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Burg Finstergrün

Kaiser-Franz-Josephs-Höhe

© Wikipedia

Tour Kärntens ungekröntes

Tour 10

tage ist sie beliebtes Ausflugsziel nicht nur von Familien und Jugendgruppen, auch Tagesgäste sind begeistert von der historischen Kulisse und dem einzigartigen Flair der Burg Finstergrün.

3 Sankt Margarethen im Lungau Der wunderschöne kleine Ort St. Margarethen liegt am Rande des Murtales, abseits der Hauptverkehrsrouten eingebettet zwischen Aineck und Grainwald. Hier lassen sich die Traditionen und Lebensarten des Lungau, einem der fünf Gaue des Salzburger Landes erkunden. Ausflüge in die umliegende Bergwelt sind ebenso genüsslich, wie die bekannte Gastfreundschaft der Menschen. In gemütlichen Gasthöfen, Pensionen, Cafés oder beim Urlaub auf dem Bauernhof ist jeder Gast immer herzlich willkommen – ganz besonders und explizit auch Biker. 4 Burg Finstergrün Sie ist die „lebendigste Burg“ Österreichs – kein Wunder, ist sie doch offiziell ein Kinder- und Jugendfreizeitheim mit angrenzender Jugendherberge. Und sie ist das Wahrzeichen von Ramingstein im Lungau. Im Mittelalter hieß sie noch „Veste Ramingstein", der Name "Finstergrün" taucht erst im 17. Jahrhundert auf und wurde abgeleitet vom Begriff „finstre Gruam" (finsterer Graben), der wohl den damaligen Zustand der Burg beschrieb. Heutzu-

5 Turracher Höhe Immerhin fünf echte Spitzkehren und ungezählte Kurven führen uns hinauf zum höchsten Punkt des Passes auf gut 1.760m inmitten eines alpinen Hochplateaus. Geschmückt mit drei unergründlichen Bergseen, umgeben von den größten zusammenhängenden Zirbenwälder-Gebieten Österreichs sowie umringt von den imposanten Nockbergen ist die Turracher Höhe seit Jahren schon ein Ge-

Turracher Höhe heimtipp für Motorradfahrer. Die Straße quert die Gurktaler Alpen, sie ist in weiten Teilen gut ausgebaut, besitzt aber mit satten Steigungen auch ihre Herausforderungen. Zählt sie doch zu den steilsten Straßenpässen Österreichs.


Wien

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Salzburg

Österreich

Tour 11

Österreich Kärnten

Klagenfurt

Ljubljana

4

5

1 2

3

© DiCom GmbH

Notizen


Tour & GPS-Daten Österreich

Österreich/Kärnten

Bilder & Texte soweit nicht anders gekennzeichnet: © Heinz E. Studt

Berge Gleich zweimal queren wir auf dieser kurvenreichen Rundtour die Nockberge, Kärntens vielleicht berühmteste und bereits deutlich alpine Landschaft im Norden. Über die Turracher Höhe mit ihren frei malerisch gelegenen Bergseen geht es hinunter in den Lungau und sodann aber gleich wieder bergan zur Flattnitzer Höhe. Deren weite Almlandschaften begleiten uns hinab ins Gurktal und zu unserem letzten Höhepunkt dieser Tour – dem kleinen Bergparadies rund um die Hochrindl Almenregion. Diese Tour pendelt sozusagen von Höhepunkt zu Höhepunkt und klingt zu guter Letzt höchst gemütlich aus. Tourlänge: 150 km Fahrzeit ca: 4 Stunden

3 Sankt Margarethen im Lungau Der wunderschöne kleine Ort St. Hochrindl Almregion Burg Finstergrün

tage ist sie beliebtes Ausflugsziel nicht nur von Familien und Jugendgruppen, auch Tagesgäste sind begeistert von der historischen Kulisse und dem einzigartigen Flair der Burg Finstergrün.

für diesen Kurvenkönig.

2 Hochrindl Almenregion Gut 1.600 Höhenmeter über aller Hektik empfängt uns nach 12 Kehren das Bergparadies rund um den Hochrindl, ein echtes Kärntner Almenland. Die sanften Gipfel der umliegenden Kärntner Nockberge bilden das Panorama für gemütliche Einkehrschwünge in den Berggasthöfen am Hochrindl, der übrigens sogar schon von Greenpeace mit dem Klimaschutzpreis ausgezeichnet wurde. Vor

die schönsten Motorradtouren

allem nach einem kurvenreichen Tag sollten Sie den Tourenschluss hinauf auf den Hochrindl legen und den Tag im Sattel dort oben ausklingen lassen – das hat was, das bleibt in Erinnerung.

Tipps Einige Tipps und highlights 1 Nockalm Panoramastraße 1970 begannen die Arbeiten für eine Höhenstraße durch die menschenleere Gegend der Nockberge, 10 Jahre später feierte man Eröffnung. Überall an zentralen Aussichtspunkten entlang der Strecke werden Biker durch reservierte Parkplätze und Info-Terminals zum Pausieren eingeladen, dazwischen führt die Straße in kurvigem Auf und Ab zwischen zahllosen Nock´n hindurch und erreicht mit der „Eisentalhöhe“ auf immerhin 2042 m ihren höchsten Punkt, ebenfalls mit urigen Einkehrmöglichkeiten und echter Kärntner Kost.

Kurvenkonig

Presse_OTW2010

Tour Kreuz und quer über die

Tour 11

Margarethen liegt am Rande des Murtales, abseits der Hauptverkehrsrouten eingebettet zwischen Aineck und Grainwald. Hier lassen sich die Traditionen und Lebensarten des Lungau, einem der fünf Gaue des Salzburger Landes erkunden. Ausflüge in die umliegende Bergwelt sind ebenso genüsslich, wie die bekannte Gastfreundschaft der Menschen. In gemütlichen Gasthöfen, Pensionen, Cafés oder beim Urlaub auf dem Bauernhof ist jeder Gast immer herzlich willkommen – ganz besonders und explizit auch Biker. 4 Burg Finstergrün Sie ist die „lebendigste Burg“ Österreichs – kein Wunder, ist sie doch offiziell ein Kinder- und Jugendfreizeitheim mit angrenzender Jugendherberge. Und sie ist das Wahrzeichen von Ramingstein im Lungau. Im Mittelalter hieß sie noch „Veste Ramingstein", der Name "Finstergrün" taucht erst im 17. Jahrhundert auf und wurde abgeleitet vom Begriff „finstre Gruam" (finsterer Graben), der wohl den damaligen Zustand der Burg beschrieb. Heutzu-

5 Turracher Höhe Immerhin fünf echte Spitzkehren und ungezählte Kurven führen uns hinauf zum höchsten Punkt des Passes auf gut 1.760m inmitten eines alpinen Hochplateaus. Geschmückt mit drei unergründlichen Bergseen, umgeben von den größten zusammenhängenden Zirbenwälder-Gebieten Österreichs sowie umringt von den imposanten Nockbergen ist die Turracher Höhe seit Jahren schon ein Geheimtipp für Motorradfahrer. Die Straße quert die Gurktaler Alpen, sie ist in weiten Teilen gut ausgebaut, Turracher Höhe

besitzt aber mit satten Steigungen auch ihre Herausforderungen. Zählt sie doch zu den steilsten Straßenpässen Österreichs.


Wien

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Salzburg

Österreich

Tour 12

Österreich Kärnten

Klagenfurt

Ljubljana

4

5

3

6 1

2

© DiCom GmbH

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Partnerhotel in Sankt Veit a.d. Glan

Tel.:+43 (0)4212 - 4660 Fax: +43 (0)4212 - 4660660 | info@hotel-fuchspalast.at | www.hotel-fuchspalast.at Der Fuchspalast ist weltweit das erste Kunsthotel des Malers Prof. Ernst Fuchs. Eingebettet in die sanfte Hügel- & Seenlandschaft Mittelkärntens ist unser Hotel zentral gelegen und mit dem Motorrad bequem erreichbar. Genießen Sie mit guten Freunden einen lauen Abend auf der Sonnenterasse unseres Kunstcafés und schlafen Sie danach kunstvoll in einem unserer Sternzeichenzimmer. In der Früh verwöhnen wir Sie dann mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet. Einzelzimmer 70€ / Doppelzimmer 90€ inkl. reichhaltigen Frühstücksbuffet ab 6.30 Uhr


Tour & GPS-Daten Österreich

Österreich/Kärnten

Über kleinste und sehr kurvenreiche Landstraßen führt diese Rundtour durch den eher unbekannten Osten Kärntens, durch die Ausläufer der Gurktaler Alpen mitten hinein in das idyllische Lavanttal mit seinen Burgen, Ruinen und Schlössern. Geschichtenreiche Städte bieten viel erlebenswerte Abwechslung auf dieser Runde und so manch schöne Möglichkeit zu einem genüsslichen Einkehrschwung, bevor wir dann am Nordrand des mächtigen Drautales entlang ganz gemütlich retour zum Ausgangspunkt schwingen. Tourlänge: 210 km Fahrzeit ca: 5 Stunden

Tipps Einige Tipps und highlights für diesen Kurvenkönig.

1 Sankt Veit an der Glan „…die Stadt die’s hat“ – über 900 Jahre Stadtgeschichte bieten eine perfekte Basis für das heutige Sankt Veit, eine quirlig-lebendige Metropole im Herzen Kärntens. Neben

2 Burg Taggenburg Hoch über Sankt Veit thront die Burg Taggenbrunn mit ihrer seit 2009 wieder ganzjährig öffentlich zugängli-

die schönsten Motorradtouren

4 Klippitztörl Im Winter ist es ein beliebtes Skigebiet, von Frühling bis Herbst ein echtes Erlebnis am Berg mit klarwürziger Bergluft und mächtig viel Sonnenschein. Eine Vielzahl an Einkehr- und Wandermöglichkeiten begeistert den Besucher ebenso, wie Kärntens wohl spektakulärste Sommerrodelbahn. Sie ist 1400 Meter lang und überwindet 260 Höhenmeter. Die Bahn führt entlang des bestehenden 2er-Sesselliftes Hochegger, mit dem auch der Bergtransport erfolgt.

3 Gurk und das Gurktal Gurk ist der Hauptort des Gurktales, dessen Name sich vom gleichnamigen Fluss ableiten lässt. Seine bekannteste Sehenswürdigkeit ist der imposante Gurker Dom gestiftet von der Gräfin Hemma von Gurk, die seit Jahrhunderten als „Heilige Hemma“ verehrt wird. Sie ist als Landesmutter und Schutzfrau von Kärnten im Gur-

5 Schloss Wolfsberg Hoch über dem Ort erhebt sich das herrschaftliche Anwesen, dessen Wurzeln bis auf das Jahr 1178 zurückreichen. Das Schloss am Berg, wo einst die Wölfe hausten, ist heutzutage das Wahrzeichen der Bezirksstadt Wolfsberg und erhielt im 19. Jahrhundert sein charakteristisches Aussehen im neugotischen Tudorstil. Die herrschaftlichen Prunkräume erstrecken sich auf über 1.000 qm und stehen für Veranstaltungen, Feste, Bälle, Lesungen und Konzerte zur Verfügung.

Kirchturm - Gurk

Sankt Veit an der Glan

© Wikipedia

einer Vielzahl an Shopping- und Einkehrmöglichkeiten bietet Sankt Veit eine bunt-barocke Innenstadt mit einem reich verzierten Rathaus, blumengeschmücktem Hauptplatz und vielen anderen Sehenswürdigkeiten. Ideal auch um einen langen Tag im Sattel gemütlich und genüsslich ausklingen zu lassen.

Kurvenkonig

chen Anlage, mit Zwinger und innerer, wie äußerer Burgmauer, Wirtschafts- und Versorgungsgebäude, drei mehrgeschossigen Rundtürmen, Torwärterhaus und vielem mehr. Von der großen Terrasse hat man einen herrlichen Blick über Sankt Veit hinab in das Glantal, ja sogar bis hinüber zu den Karawanken. Am Wochenende stellen Freiwillige in Ihrer Freizeit das mittelalterliche Handwerk dar, zudem gibt es eine Vielzahl an kulturellen Veranstaltungen und Theateraufführungen.

© Wikipedia

Bilder & Texte soweit nicht anders gekennzeichnet: © Heinz E. Studt

Kärnten

ker Dom beerdigt. Der Legende nach forderte ein Bauarbeiter während des Dombaus von Hemma immer mehr Geld. Daraufhin hielt sie ihm ihren Geldbeutel hin und forderte ihn auf, sich seinen Lohn selbst zu nehmen. Er griff natürlich mit vollen Händen zu, doch als er anschließend nachzählte, hatte er exakt jene Summe entnommen, die ihm ohnehin zustand.

6 Lavanttal Nicht nur aufgrund seiner klimatischen Bedingungen wird das Lavanttal seit Jahrhunderten als „Paradies Kärntens" bezeichnet. Über gut 1.000 Quadratkilometer verteilen sich Maisund Getreidefelder, weitläufige Grünflächen und Streuobstwiesen, aber auch ausgedehnte Spargelfelder, ja sogar Weingärten gehören dazu. Die Lavant, die „Weißglänzende" gibt dem idyllischen Tal den Namen. Lavanttal

© Wikipedia

Tour Das unbekannte

Tour 12


Wien

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Salzburg

Österreich

Österreich Kärnten

Tour 13

Klagenfurt

Ljubljana

3 1 5 2 4

7

6

© DiCom GmbH

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Partnerhotel in Klagenfurt

Hotel Rokohof GmbH & Co

Villacherstraße 135 A-9020 Klagenfurt Tel.: +43 (0)463 - 21526 Fax: +43 (0)463 - 2152634 office@hotel-rokohof.at www.hotel-rokohof.at

Unser Hotel ist der ideale Ausgangspunkt für weitere Motorrad-Touren oder für andere touristische Ziele bzw. Erkundungsfahrten in Kärnten

Die historische Altstadt von Klagenfurt, die umliegenden Berge, Pässe und Seen (Wörthersee etc.) können bequem von uns aus erreicht werden. Behilflich bei Tourenplanung, Garage, Trockenraum


Tour & GPS-Daten Österreich

Österreich/Kärnten

Immer im Angesicht der mächtigen Karawankengipfel führt diese Tour von Kärntens Landeshauptstadt aus durch das mächtige Drautal gen Osten. Wir queren den Fluss am idyllischen Völkermarkter Stausee und pendeln gemütlich durch die nördlichen Vorberge der Karawanken, streifen historisch „wertvolle“ Kulthügel, wie den Hemmaberg, und werfen einen Blick in eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Österreichs, bis uns die Landeshauptstadt nach einem ereignisreichen Tag im Sattel wieder empfängt. Tourlänge: 165 km Fahrzeit ca: 4 Stunden

gesamten Verlauf bis an die Ostgrenze Kärntens folgen herrlich kurvenreiche Landstraßen über verträumte Dörfer und durch idyllische Landschaften. Da wird Motorrad fahren zu einem Genuss für alle Sinne. Und im Süden locken die gewaltigen Karawankengipfel, denen wir uns natürlich ebenfalls ausführlich widmen. 3 Burg / Schloss Neudenstein Hoch über dem Drau-Ufer nahe Völkermarkt erhebt sich Burg Neudenstein aus dem Jahr 1329. Sie wurde später in ein Schloss umgebaut, im Schloss Neudenstein

Tipps Einige Tipps und highlights 1 Klagenfurt Genau zwischen den Gipfeln der Karawanken und dem Wörthersee liegt die Landeshauptstadt Kärntens im Herzen des Klagenfurter Beckens. Deren Anfänge gehen der Sage nach auf einen Lindwurm zurück, der im dortigen Sumpf hauste. Erst als ihn tapfere Männer durch eine List töteten, konnte Klagenfurt als Ansiedlung in prächtiger Seelage entstehen. An den berüchtigten Lindwurm erinnern noch manche Plätze in der sehenswerten Innenstadt, prächtig ausstaffiert präsentiert sich auch die Seeseite der Stadt. 2 Drau und das Drautal Die bei Dobbiaco an der Grenze zu Südtirol entspringende Drau hat derDrau Flussfahrt

einst nicht nur das gewaltige Pustertal in Osttirol geprägt, ihrem

die schönsten Motorradtouren

Der See wird nur schwach durchströmt, nicht zuletzt deshalb ist er Europas wärmster Badesee mit bis zu 28° C im Sommer. Er verfügt über eine in Europa wohl einzigartige Tiefenwasserableitung, die sauerstoffarmes und nährstoffreiches Wasser entfernt und damit die sauerstoffreiche Wasserschicht vergrößert. Hotelund Badeanlagen rund um den See erlauben herrliche Badeurlaube im Angesicht der Karawankengipfel. 6 Obir Tropfsteinhöhle Mitarbeiter der Bleiberger Bergwerksunion hatten einstmals die zahlreichen Gänge des Tropfsteinhöhlensystems entdeckt. Und wenngleich durch die Bergbauarbeiten Teile der Höhle beschädigt wurden, zählt die Obir-Höhle heutzutage Obir Tropfsteinhöhle

© Wikipedia

für diesen Kurvenkönig.

© Presse Kärnten

Bilder & Texte soweit nicht anders gekennzeichnet: © Heinz E. Studt

mächtigen Drau

Kurvenkonig

17. Jahrhundert barockisiert und mit einem Arkadenhof versehen. Wegen ihres dunklen Erscheinungsbildes spricht man gerne auch vom „Schwarzen Schlößl". Das Schloss bietet herrliche Panorama-Ausblicke auf die Karawanken. 4 Hemmaberg Gut 850 m hoch erhebt sich der Berg als Vorläufer der Karawanken im Süden Kärntens. Auf dem Gipfelplateau befand sich seit römischer Zeit ein keltisches Heiligtum, das im Laufe der Jahrhunderte um zahlreiche Sakralbauten erweitert wurde. Im Mittelalter wurde eine Wallfahrtskirche erbaut, in der Rosaliengrotte wird die Pestheilige Rosalia verehrt. An den Felswänden gibt es zahlreiche Spuren, die darauf hindeuten, dass die Grotte bereits in der Antike dazu genutzt wurde, das Quellwasser zu speichern. 5 Klopeiner See Der beliebte Badesee nahe Sankt Kanzian stellt den Rest eines ehemals viel größeren, nacheiszeitlichen Sees dar, der das ganze Gebiet umfasste.

© Wikipedia

Tour Entlang der

Tour 13

immer noch zu den schönsten Höhlensystemen Österreichs, deren Gänge, Kammern und Verzweigungen bis heute noch nicht vollständig erforscht sind. Kleine Seen sowie ein Stalaktit, der wie ein Haken wächst, bilden einige der Schönheiten der Obir-Höhle. 7 Hochobir Alpenstraße Nahe des Schaidasattels zweigt sie ab, die geteerte Piste hinauf zur Eisenkappler Hütte, eine gut 15 km lange Panoramastraße mit prächtiger Aussicht auf die rundumliegende Bergwelt. Von der Hütte mit Rastplatz, Gasträumen und Übernachtungsmöglichkeit führt ein gemütlicher Wanderweg in ca. 1,5 Stunden auf den Gipfel des Hochobir auf 2.142 m, einen der schönsten Aussichtsberge im Kärntner Unterland.


Wien

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Salzburg

Österreich

Tour 14

Österreich Kärnten

Klagenfurt

Ljubljana

5

1 6

2

3

4

© DiCom GmbH

Kurvenkonig die schönsten Motorradtouren

Partnerhotel in Bad Eisenkappel Lobnig 4, A-9135 Bad Eisenkappel Tel.: +43 (0)4238 - 301 Fax: +43 (0)4238 - 301801 briefkasten@berghof-brunner.at www.berghof-brunner.at

ÜF ab 32,- EUR

Auch bei Aufenthalt von einer Nacht kein Zuschlag. Kostenlose Benutzung der Saunalandschaft und Infrastruktur vom Haus ab 2 Nächten Aufenthalt. Kostenlose Benutzung unseres Trockenraumes für Schuhe, Kleider, Handschuhe usw. Kostenlos versperrbare Scheune für die Motorräder. Aufpreis auf ein viergängiges Abendessen mit 3 Hauptgerichten zur Auswahl nur 6.-- Euro pro Person. Reichhaltiges Frühstücksbuffet im Preis enthalten. Ab 5 Nächten Aufenthalt kostenlos das Bad Eisenkappler Gutscheinheft im Wert von 460.--


Tour & GPS-Daten Österreich

Österreich/Kärnten

Verträumte Täler, hochalpine Gipfelwelten, ein intensiver Blick hinüber nach Slowenien sowie kurvenreiche Pässe bilden die Basis dieser Rundtour durch den Südosten Kärntens. Das idyllische Bodental als eine der schönsten Kärntner Sackgassen begeistert gleich zu Beginn, bevor wir via Loiblpass die Karawanken queren. Die sehenswerte Altstadt von Trzic lockt zu einem Rundgang, bevor wir über den Seebergsattel retour nach Kärnten kurven. Ganz gemütlich pendeln wir zu guter Letzt zurück zum Ausgangsort. Eine höchst gemütliche Tagestour für den Entdecker im Sattel. Tourlänge: 150 km Fahrzeit ca: 4 Stunden

1330 erwähnt, war das Tal bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein wichtiges Blei- und Eisenerz-Fördergebiet. Als sich die Stollen mehr und mehr mit Grubenwasser füllten, wurde der Erzabbau am Anfang des 20. Jahrhunderts endgültig eingestellt, das idyllische Tal renaturiert zu einer Erholung für alle Sinne. Perfekt, um die Bikerseele einfach einmal baumeln zu lassen. 3 Loiblpass Das Schönste an diesen gut 1.370m hohen Pass sind neben seinen 9 Kehren inmitten idyllischer Landschaft vor allem auch die Tatsache, dass Motorradfahrer ihn nahezu für sich allein haben. Ein Lkw-Verbot sowie ein Loiblpass

Tipps Einige Tipps und highlights für diesen Kurvenkönig. 1 „Historama“ Museum in Ferlach Tauchen Sie ein in die Welt des Straßenverkehrs von anno dazumal. Sei es bei Erinnerungen an einen Ausflug in der „Knutschkugel“ namens Isetta oder dem „Sambabus“ von VW. Seit 30 Jahren tragen die Mitglieder des Historama-Vereins verkehrsgeschichtlich interessante Objekte wie Eisenbahn-, Tramway- und Nutzfahrzeuge zusammen, retten diese vor dem sprichwörtlichen Verfall. Die Restaurierung erfolgt fachgerecht in der vereinseigenen Museumswerkstätte. Heutzutage ist das „Historama“ immerhin das zweitgrößte Verkehrsmuseum Österreichs mit über 2.200 m² Ausstellungsfläche, ausgezeichnet mit dem österreichischen Museumsgütesiegel. 2 Bodental Versteckt in den nördlichen Karawanken, ganz im südlichsten Zipfel von Kärnten liegt ein Kleinod, an dem man in unserer hektischen Zeit schnell einmal vorbei fährt: das Bodental. Urkundlich erstmals im Jahre

die schönsten Motorradtouren

und dem Kirchenkomplex. Heute ist die Altstadt von Trzic reich gesegnet mit klassizistischen Fassaden, deren sonderbare metallene Fensterläden und Türen nach einem verheerenden Brand im Jahr 1811 als Brandschutzmaßnahme angeordnet wurden. Nicht nur deshalb steht die sehenswerte Altstadt von Trzic seit 1985 unter Denkmalschutz. 5 Obir Tropfsteinhöhle Mitarbeiter der Bleiberger Bergwerksunion hatten einstmals die zahlreichen Gänge des Tropfsteinhöhlensystems entdeckt. Und wenngleich durch die Bergbauarbeiten Teile der Höhle beschädigt wurden, zählt die Obir-Höhle heutzutage immer noch zu den schönsten Höhlensystemen Österreichs, deren Gänge, Kammern und Verzweigungen bis heute noch nicht vollständig erforscht sind. Kleine Seen sowie ein Stalaktit, der wie ein Haken wächst, bilden einige der Schönheiten der Obir-Höhle. Obir Tropfsteinhöhle

in der Nähe verlaufender Tunnel haben das Verkehrsaufkommen dieses einstmals wichtigsten Karawanken-Überganges drastisch reduziert. Und das ist auch gut so, wir sollten es ausgiebig genießen. 4 Trzic Bereits im frühen Mittelalter war der Tirzic

© Wikipedia

Bilder & Texte soweit nicht anders gekennzeichnet: © Heinz E. Studt

ganz nah

Kurvenkonig

Markt in drei Zonen unterteilt: den Marktkern, dem Hammerwerksteil

© Wikipedia

Tour Slowenien

Tour 14

6 Hochobir Alpenstraße Nahe des Schaidasattels zweigt sie ab, die geteerte Piste hinauf zur Eisenkappler Hütte, eine gut 15 km lange Panoramastraße mit prächtiger Aussicht auf die rundumliegende Bergwelt. Von der Hütte mit Rastplatz, Gasträumen und Übernachtungsmöglichkeit führt ein gemütlicher Wanderweg in ca. 1,5 Stunden auf den Gipfel des Hochobir auf 2.142 m, einen der schönsten Aussichtsberge im Kärntner Unterland.


9500 Vil l ach . Gewer b e ze i le 2 a T 04242-37333 . www.racerscafe.at Öffnungszeiten: MO-MI 8.30-01.00 Uhr D O -S A 8.30-02.00 Uhr . SO+FE 1 0 . 0 0 - 2 4 . 0 0 Uh r d u rc hgeh end Kü chen betrieb von 11 . 0 0 Uh r bi s 2 3 . 0 0 Uh r

Kurvenkönig Kärnten  

14 Touren in Kärnten mit Karten, Tipps & Sehenswürdigkeiten

Advertisement