Issuu on Google+

STADTMAGAZIN KREFELD DEZEMBER 2013 JANUAR 2014

NORBERTS LETZTER WEG – KREFELDER HOSPIZ: EIN ORT DES ABSCHIEDNEHMENS SOKO-DÄMMERUNG – WENN DAS LICHT GEHT, KOMMEN DIE EINBRECHER KR-ONE KOCHT – OLIO MEDITERRANEO AKTUELLE TIPPS UND TERMINE . LITERATUR . KONZERTE . THEATER . AUSSTELLUNGEN

MARIE VERSINI DER ZAUBER DER EWIGEN INDIANERIN


7¸ȕǏ'LHE0RELOLW¦W 'HUQHXHHXS 'DV6FKO¾VVHOMDKUI¾U ONVZDJHQ (OHNWURPRELOLW¦WEHL9R

Ab sofort bestellbar und live zum Anfassen bei uns im Volkswagen Zentrum Krefeld. Probefahrten sind nach Terminabsprache möglich.

,KUH$QVSUHFKSDUWQHU &KULVWLDQ%LQGHU Tel. 02151/339-158 christian.binder@toefi.de

6YHQ%DUWHOV Tel. 02151/339-147 sven.bartels@toefi.de Stromverbrauch in kWh/100 km: 11,7 (kombiniert), CO2-Emissionen in g/km: 0 (bezieht sich auf den CO2-Ausstoß beim Fahren, die gesamten CO2-Emissionen hängen von der Herkunft des Stroms ab, Volkswagen empfiehlt daher die Verwendung von Ökostrom), Effizienzklasse A+.

Tölke & Fischer GmbH & Co. KG Gladbacher Str. 345 · 47805 Krefeld · Tel. (0 21 51) 339-0

Volkswagen Zentrum Krefeld

Volkswagen Exklusiv Willich

Volkswagen Tölke & Fischer Hüls*

Gladbacher Str. 345 · 47805 Krefeld Telefon (0 21 51) 339-0

Jakob-Kaiser-Str. 3 · 47877 Willich Telefon (0 21 54) 888-111

Kempener Str. 90-92 · 47839 Krefeld-Hüls Telefon (0 21 51) 98 86 51

Entertainment in Ihrer Stadt 15.03 2014

Markus Krebs„HockerRocker“

15.03.2014

Maybebop „Weniger sind mehr“

Seidenweberhaus berh Krefeld Kr efeld

10.04 10.04.2014 2014

Theaterplatz 1 · D-47798 Krefeld Telefon: +49 (0) 2151-7810-0

info@seidenweberhaus.de www.seidenweberhaus.de

Ticket-Hotline: Ho otli 0180 01806-570075 (0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)


EDITORIAL

IMPRESSUM HERAUSGEBER KR-1 GbR, Michael Neppeßen, Christhard Ulonska Behnischhaus (Eingang B), Petersstr. 120, 47798 Krefeld Tel. 02151 I 654 71 64, www.kr-one.de, redaktion@kr-one.de R E DA K T I O N Tom Engstfeld (te), David Kordes (kor), Ben Wahlicht (bw), Ann-Katrin Roscheck (aro), Michael Otterbein (mo), Max Hermes (mh), KR-ONE Redaktion (red) R E DA K T I O N S L E I T U N G David Kordes A RT D I R E C T I O N Carolin Seel, Christhard Ulonska F OTO G R A F I E Luis Nelsen, Jan Erik Hühn, André Johanns, Stadt Krefeld, Christhard Ulonska, Titel: Marie Versini Foto: Luis Nelsen M I TA R B E I T E R D I E S E R A U S G A B E Mona Sidon (ms), Tolga Emre, Jan Eric Hühn ANZEIGEN Michael Neppeßen, Tel. 0163 - 252 46 05 neppessen@kr-one.de, Torsten Feuring, Tel. 0157 - 761 35 876, feuring@kr-one.de DRUCK impress media GmbH, Heinz-Nixdorf-Straße 21, 41179 Mönchengladbach AUFLAGE 60.000 Exemplare, 10 Ausgaben / Jahr V E RT E I L U N G Briefkastenverteilung in mehreren Wohngebieten und an über 200 Auslagestellen im gesamten Stadtgebiet von Krefeld. Das Heft ist ebenfalls kostenlos in unseren Redaktionsräumen im Behnischhaus erhältlich. Für eine garantierte Zustellung empfehlen wir Ihnen das Abo zum Selbstkostenpreis von 29.90 Euro pro Jahr für 10 Ausgaben. Wir verfolgen mittelfristig das Ziel, die Auflage weiter zu erhöhen und alle Haushalte in Krefeld zu erreichen.

LIEBE KREFELDER, das Jahr 2013 war ein ganz besonderes für uns. Wir konnten nicht nur unsere Auflage auf monatlich 60.000 Exemplare erhöhen, sondern auch den Umfang unseres Magazins vergrößern. Beides ist nur durch Ihre Unterstützung möglich gewesen. Deswegen möchten wir den Jahreswechsel zum Anlass nehmen, uns bei unseren Lesern und Anzeigenkunden gleichermaßen zu bedanken. Wir freuen uns sehr darüber, dass so viele Krefelder unsere Haltung zur Seidenstadt teilen. Positives Denken und tatkräftiges Zupacken konnte schon immer Berge versetzen; das hat uns die Geschichte gelehrt. Auch in dieser Doppelausgabe möchten wir Sie wieder mit spannenden und einfühlsamen Geschichten auf eine Reise zu Krefelder Schicksalen mitnehmen. Norbert liegt im Hospiz und wartet auf den Tod. Er feiert in diesen Tagen wohl sein letztes Weihnachtsfest. Ann-Katrin Roscheck hat den Mann besucht und dabei viel über die Arbeit des Hospiz-Teams erfahren. Nicht minder spannend, aber dafür deutlich fröhlicher, ist der Besuch Marie Versinis gewesen, die mit uns an bedeutende Stellen ihrer Vergangenheit zurückgegangen ist. Selbst ein Weltstar wie Versini verknüpft besondere Erinnerungen an ihre Aufenthalte in der Seidenstadt, in der

sie vor vielen Dekaden Joachim Watzlawik kennenlernte, der als Freund und Reiseführer für uns einen Streifzug durch das Stadtgebiet organisierte. Auch ihm sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Dass die Adventszeit nicht ausschließlich von Nächstenliebe und Besinnlichkeit geprägt ist, weiß die Soko „Dämmerung“. Die Sondereinheit der Polizei konzentriert sich in der dunklen Jahreszeit vermehrt auf professionelle Banden, die Städte heuschreckenartig überfallen und Angst und Schrecken verbreiten. Wer in diesen Tagen besonders aufpassen muss, geht aus der Zusammenarbeit mit den Kommissaren hervor. Und da für fast alle das Weihnachtsfest untrennbar mit dem Überreichen von Geschenken verwoben ist, haben wir bekannten Krefelder Persönlichkeiten die Frage gestellt, warum für sie der Einkauf im Krefelder Einzelhandel zur Vorweihnachtszeit dazu gehört. Wie auch immer Sie die Frage für sich beantworten: Wir wünschen Ihnen geruhsame Tage im Kreise der Familie und einen angenehmen Start ins Jahr 2014. Bleiben Sie gesund. Viel Spaß beim Lesen wünschen Christhard Ulonska und Michael Neppeßen


Inhalt //

I N H A LT / / D E Z E M B E R 2 0 1 3 / J A N U A R 2 0 1 4

06 06

Marie Versini:

14 12

Der Zauber der ewigen Indianerin

09

Sport in Krefeld Krefeld Pinguine und die HSG Krefeld

10

Dagmar van Erp Ein gesunder Körper braucht eine gesunde Seele

14

Wenn der Wille Berge versetzt

18

Krefelder Highlights 2014

HNJP – Die sportlichen Steuerberater

19

Stadt präsentiert „Krefeld Info Paket“ aus einem Guss

KR-ONE kocht Olio Mediterraneo

16

20

„Mein Krefeld“ Sparkassen-Chefin Dr. Birgit Roos

20

Norberts letzter Weg

24 22

Baumängel, Mietschulden und Eigentumskonflikte GKW-Anwälte klären auf

24

Soko „Dämmerung“ Wenn das Licht geht, kommen die Einbrecher

Krefelder Hospiz: Ein Ort des Abschiednehmens

WO ANDERE AUFHÖREN, FANGEN WIR ERST SO RICHTIG AN.

IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK: 쐍 쐍 쐍 쐍 쐍

Rund-um-die-Uhr-Service an 365 Tagen im Jahr Spätabholung mit Zustellung am nächsten Werktag bis 10.00 Uhr in den Wirtschaftszentren Wirksame Zustellung Ihrer Sendungen (Kündigungen, Submissionen, wichtige Dokumente und Pakete) Lagerlogistik/Zwischenlagerung/Kommissionierung/Mehrwertlogistik Gefahrguttransporte

GO! General OverNight Service Düsseldorf GmbH • Bonner Straße 179 • 40589 Düsseldorf Ihre persönlichen Ansprechpartner stehen jederzeit für Sie bereit. Telefon +49 211 9032990 • E-Mail: duesseldorf@general-overnight.com KR-ONE // 4


Inhalt //

26 26

Stadtumbau West-Reihe

30 40 30

Das Stadtumbaubüro – Wirkungsstätte der Lotsen im Förderdschungel

28

Alles unter einem Dach Praxis Dr. Olaf Schmidt bietet breites Behandlungsspektrum

Krefelder Rennbahn:

38

Zwischen alten Gemäuern pulsiert die Veranstaltungskultur

32

Kultur & Bühne

36

Gastro-Tipp: La Storia Der Ursprung des Genusses liegt in Italien

51 42

Optik Hühn Wer klar sieht, hat den Durchblick

40

Remember Das Weihnachtsgeschenk mit dem besonderen Etwas

KR-ONE Plädoyer Kerzenschein statt Bildschirm-Flimmern

45

M(a)y Hair is your Hair Tolle Schnitte und leuchtende Farben bei May Hair

46

Termine & Events Veranstaltungstipps

55

Kalender

„Eine Cigarre herzustellen ist ein Präzisionshandwerk, ihr Aroma zu komponieren eine

edle Kunst.“

Jetzt auch im Schwanenmarkt

Tabak & Genuss

3 x in Krefeld: Königstrasse 117 I Im Hansa Centrum | NEU: im Schwanenmarkt | 02151-28197 I www.tabak-janssen.de KR-ONE // 5


MARIE VERSINI:

Das damalige Passage-Kino ist heute das Le Palais

Fotos: Private Sammlung

DER ZAUBER DER EWIGEN INDIANERIN

In den 60er Jahren zierte die hübsche Französin zahlreiche Cover

Im Ethno-Lederkleid mit ihren schwarzen Zöpfen und Mokassins war sie Jahrzehnte lang für viele Männer ein Traum und für viele Frauen ein Vorbild. In Karl Mays Erzählungen stirbt sie viel zu früh, in Marie Versini lebt sie weiter: Nscho-tschi. Marie Versini spielte in den 60er Jahren die schöne Schwester des edlen Wilden in den großen Winnetou-Filmen. Obwohl die letzten Winnetou-Dreharbeiten fast fünfzig Jahre zurückliegen, ist Maries Schönheit auch heute noch unverkennbar: Schwarzes Haar rahmt ihr zierliches Gesicht, Lachfalten umspielen ihren Mund, die dunklen Augen strahlen vor aufrichtigem Interesse an unserer Stadt und ihr charmanter französischer Akzent wird begleitet von einer glaubhaften Lebensfreude. Marie und Krefeld sind alte Freunde, genau wie Marie und Joachim Watzlawik, ehemaliger Leiter des Kulturpunkts Krefeld und heutiger Schulsozialpädagoge am Gymnasium Fabritianum: Im Jahr 1966 kam die Nscho-tschi-Darstellerin das erste Mal für eine Winnetou-Kinotour in die Seidenstadt, damals war Watzlawik 11 Jahre alt. Fast fünfzig Jahre später nehmen mich Marie und Joachim anhand alter Fotos aus dem Krefelder Stadtarchiv mit auf eine Reise in das alte Krefeld, in den Wilden Westen und auf die Wege einer langen Freundschaft. KR-ONE // 6


Ti t e l t h e m a / /

„IN KREFELD FAND DAMALS EINE ERSTAUFFÜHRUNG VON »WINNETOU UND SEIN FREUND OLD FIREHAND« STATT. DA BESUCHTEN WIR DIESES KINO.“ Die Spannung hinter der Leinwand im Passage-Kino Unsere erste Station führt uns auf den Ostwall ins „Le Palais“. Da, wo heute im stilvollen Ambiente Hochzeiten gefeiert werden, feierte 1966 das „Passage-Kino“ seine Glanzzeiten. Mit über 1100 Plätzen, zwei Kassen, sechs Platzanweiserinnen und einem Portier, galt das Kino als wahre Größe in Krefeld. Ein Portier regelte auch die Türen, als Marie hier zu Gast war: „In Krefeld fand damals eine Erstaufführung von »Winnetou und sein Freund Old Firehand« statt. Da besuchten wir dieses Kino“, erinnert sich der Weltstar. „Ich war an dem Tag gemeinsam mit Harald Leibnitz hier, Pierre konnte aus irgendeinem Grund nicht.“ Zur damaligen Zeit sei es noch üblich gewesen, dass die Darsteller bei der Erstaufführung nicht mit im Kinosaal, sondern hinter der Leinwand saßen, erklärt mir Marie, während wir in den ehemaligen Kinosaal eintreten. „Wir konnten nicht in die Gesichter der Zuschauer schauen, deswegen erwarteten wir gespannt ihre Reaktionen nach dem Film. Der Applaus tönte lautstark“, erzählt die Schauspielerin. Für insgesamt drei Tage besuchte Marie die Seidenstadt. „Premierentage waren immer sehr stressig. Aber als eine Art Belohnung durften wir uns am nächsten Tag ein Textilunternehmen hier anschauen. Das war sehr spannend“, sagt sie. „Und dann gab es am letzten Tag noch eine große Autogrammstunde in einem Kaufhaus.“

Im Jahr 1966 gab Versini eine Autogrammstunde im Kaufhof in Krefeld

Autogramme schreiben zwischen Schuhen und Schlüpfern im Kaufhof Hierhin führt uns unsere zweite Station. Im Krefelder Stadtarchiv hat Joachim Watzlawik beeindruckende Fotos der Autogrammstunde gefunden. „An den Menschenmengen, die sich in das Gebäude drängen, sieht man, wie groß die Winnetou-Filme damals waren. Winnetou war ein Lebensgefühl“, erinnert sich der 58-Jährige mit glänzenden Augen. Auch er hatte in seiner Kindheit nur ein einziges großes Vorbild. „Ich war Old Shatterhand als Kind. Der Typ, der unbesiegbar ist und gleichzeitig der Freund der Indianer. Das hat mir schon ziemlich imponiert“, sagt Watzlawik lachend und gibt zu: „außerdem sah Lex Barker wirklich gut aus.“ Auch Marie beginnt zu lachen, fasst mich am Arm und ergänzt. „Als mich Joachim das erste Mal vom Flughafen abholte, da war das Erste, was ich zu ihm sagte: ‚Du hast die gleiche Größe wie Old Shatterhand.’ Da muss er sich ja geschmeichelt gefühlt haben.“ Die Schauspielerin und der Krefelder Kulturpädagoge lernten sich vor vier Jahren kennen, als Joachim Marie zu einer Lesung vom Düsseldorfer Flughafen abholte. „Daraus ist eine wunderbare Freundschaft entstanden. Ich hätte mir nie vorstellen können mit Nscho-tschi auf der Couch zu sitzen“, sagt Watzlawik. Umso weniger kann sich der Krefelder erklären, warum er die Autogrammstunde im Kaufhof damals verpasste: „Ich habe meine Geschwister auf den alten Fotos wiedererkannt. Wo ich war, das weiß ich aber nicht mehr,“ sagt er. In dem Gang, an den heute der Schuh- und Lingerie-Verkauf grenzt, verzauberten Marie Versini und Harald Leibnitz mit ihren Unterschriften die Krefelder. „Wir waren an so vielen Orten, aber an den Kaufhof kann ich mich noch ganz genau erinnern“, so Marie. „So ein großes Kaufhaus war ja für die Zeit schon ungewöhnlich.“ Mit ausgestreckten Armen dreht sie sich auf dem Gang. „Alte Erinnerungen sind schon etwas tolles“, verabschiedet sich die Schauspielerin vom Kaufhof-Personal. Knackwürstchen im Primus Palast Unser nächstes Ziel führt uns zum Primus-Palast auf die Lewerentzstraße und damit springen wir in eine spätere Zeit: Im Jahr 2010 feierten Joachim Watzlawik und Marie Versini hier zusammen die Premiere eines Low-Budget-Filmes. Als Marie das ehemalige Casablanca-Kino betritt, wird sie auf einmal ungewöhnlich still. „Den Film »Hommage an Robert Schuhmann« habe ich mit Joachim zusammen gemacht. Und mit meinem geliebten Pierre, der war damals noch an meiner Seite“, sagt Marie traurig. Seit dem Jahr 1974 war Marie mit dem französischen Filmemacher Pierre Viallet verheiratet, der in diesem Jahr verstarb. „Der Film »Hommage an Robert Schumann« hat mir sehr viel bedeutet. Es war das letzte Projekt mit meinem Ehemann und gleichzeitig etwas sehr persönliches, denn ein Teil von mir wird nicht nur für immer Nscho-tschi, sondern auch Clara Schumann bleiben“, erklärt die 73-Jährige. Sie

KR-ONE // 7

>


Fotos: Luis Nelsen

Ti t e l t h e m a / /

Watzlawik und Versini verbindet eine lange Freundschaft

„DARAUS IST EINE WUNDERBARE FREUNDSCHAFT ENTSTANDEN. ICH HÄTTE MIR NIE VORSTELLEN KÖNNEN MIT NSCHO-TSCHI AUF DER COUCH ZU SITZEN.“

lernte ihren Mann 1963 bei den Dreharbeiten zu einer Biografie über den berühmten Komponisten kennen. „Ich war Clara Schumann, die Frau von Robert und gleichzeitig eine berühmte Komponistin“, ergänzt die Französin. „Für mich war es eine wunderschöne Rolle, denn Clara war eine beeindruckende Frau.“ Für Marie war es eine Selbstverständlichkeit, dass sie an dem Jubiläums-Film mitwirkt. „Als wir hier im Primus Palast die Premiere vorbereiteten, haben wir einen riesengroßen roten Teppich im Eingangsbereich ausgelegt. Das passte mit dem alten, edlen Ambiente des Szene-Kinos natürlich super zusammen“, schwärmt Watzlawik. Und für Marie gab es vor ausverkauftem Haus ein ganz besonderes Geschenk. „Sie macht sich nichts aus Blumen, aber sie liebt Knackwürstchen. Da habe ich ihr ein Glas mitgebracht“, sagt Watzlawik und legt freundschaftlich seine Hand auf Maries Schulter. Der braun-weiße Freund „Winnetou“ Nachdem Marie uns auf eine wunderschöne Reise in ihre Vergangenheit mitgenommen hat, möchten wir uns auch in ihrer Gegenwart verewigen. Marie liebt das Reiten, mit 12 Jahren hat sie das erste Mal Unterricht genommen, nach den Winnetou-Filmen hat ihr Mann Pierre ihr sogar ein eigenes Pferd geschenkt. Im Tannencafé, Joachims Stammlokal, erzählte Besitzerin Kerstin Diekers von Winnetou, ihrem großen, stolzen Pinto-Tinker, der auf einem Gestüt in Unterweiden steht. Heute darf Marie ihn reiten.

In Unterweiden trifft Versini das Pferd „Winnetou“

Als die Französin das große Pferd sieht, verändert sich ihr Schritt. „Du bist so schön“, begrüßt sie das Pferd liebevoll. „Ich bin so lange nicht mehr geritten. Aber Reiten ist wie eine Sprache: Man vergisst sie nie.“ Kerstin Diekers hilft Marie auf das Pferd. Marie streckt ihren Arm energisch in die Luft: „Auf nach Roswell“, ruft sie und schlüpft augenblicklich in die Rolle Nscho-Tschis. „Auf dem Rücken eines Pferdes fühle ich mich wie damals bei den Dreharbeiten zu Winnetou“, bedankt sie sich und fasst mich erneut am Arm. Als wir zwanzig Minuten später aus Joachim Watzlawiks Wagen an der Königsstraße aussteigen, strahlen Maries Augen immer noch. Noch weitere unzählige Male hat sie sich im Auto für ihr Erlebnis mit dem Pinto-Tinker Winnetou bedankt. Als wir uns verabschieden nimmt mich Marie Versini, die große Schauspielerin, in den Arm. Ich möchte ihr noch sagen, wie verzaubert ich von ihrer Lebensfreude, ihrer Geschichte und vor allem ihrer Bodenständigkeit bin, doch alles, was ich über die Lippen bringe, ist: „Ich wünsche dir noch einen schönen Tag, Marie.“ „Schöner Tag“ bedeutet in der Sprache der Indianer „Nscho-Tschi“ – die perfekte Überschrift für mein Erlebnis mit Marie Versini. //aro

Unsere Erfahrung: Nachfolge auf Augenhöhe regeln. Wir begleiten Sie bei unternehmerischen Veränderungen.

KR-ONE // 8

Neutrale Unternehmensbewertung

Nachfolgemanagement und M&A

Tel 0 21 51 - 93 19 19-0 www.butz-expert.de

Tel 0 21 51 - 93 19 19-60 www.butz-consult.de


Sport //

KREFELD PINGUINE SAISON 2013 / 2014

Voll auf Spur! So schlicht könnte das Jahresendfazit der Pinguine lauten. Und was den geneigten Zuschauer im KÖPA erfreut, ist, dass nicht nur die Ergebnisse stimmen. Trotz Verletzungsmisere zaubert das Team um Chef-Pinguin Adduono ein gepflegtes Spiel auf das Eis. Eine Entwicklung sticht dabei besonders ins Auge. Die von Kevin Clark. Der 27-jährige Kanadier spielt die wohl mit Abstand beste Saison im Trikot der Pinguine und wird damit immer mehr zur tragenden Säule der Krefelder. Ein besonderes Kompliment geht in dieser Spielzeit auch an Rüdiger Noack, der nicht zuletzt für die Verpflichtung der glänzend aufspielenden Neuzugänge verantwortlich ist. Bemerkenswert ist, dass die Pinguine in dieser Spielzeit die Pflichtsiege wie ein Uhrwerk einfahren und sich auch nach Niederlagen schnell wieder berappeln. „Dass die Qualität meiner Mannschaft ausreicht, um ganz oben in der Tabelle mitzumiKevin Clark schen, war mir bereits vor der Saison klar. Wirklich überrascht bin ich allerdings über unsere Charakterstärke. Wer nach einer 1:6-Niederlage in Köln so antwortet, wie wir es in den darauf folgenden Spielen getan haben, ist mental absolut gefestigt und sicherlich auch noch höheren Aufgaben gewachsen“, so Adduono mit Blick auf die zweite Saisonhälfte. Ein weiterer positiver Trend ist in der Rekonvaleszenz von Herberts Vasiljevs zu sehen. „Wenn alles so weiterläuft, dann stehe ich Anfang des Jahres wieder auf dem Eis“, ist er sich sicher. //kor

HSG KREFELD SAISON 2013 / 2014 Rund ein Drittel der Drittliga-Saison ist absolviert und die Schonzeit für die HSG damit beendet. Wie nicht anders zu erwarten, bedurfte es einiger Monate, ehe das völlig neu zusammengewürfelte Team um Trainer Olaf Mast zueinander fand. Wichtige Punkte gingen bei dieser Findungsphase verloren, obwohl die Adler stets mit attraktivem Handball zu begeistern wussten. Nun scheint die Kehrtwende geschafft, wie der Sprung weg von den Abstiegsplätzen belegt. „Die Entwicklung der neuen Mannschaft geht weiter in die richtige Richtung. Man merkt dies unter der Woche in den Trainingseinheiten. Die Abläufe werden klarer und klarer. Der Spielplan wollte es so, dass wir zum Jahresende mit Ausnahme der Partie in Wilhelmshaven nur noch Gegner haben, die in unserer Reichweite liegen. Daher bin ich optimistisch, dass wir nun auch positive Ergebnisse erzielen werden", sagt Chef-Greifvogel Mast. Und auch Spielführer Thomas Pannen Thomas Pannen lässt die Flügel noch lange nicht hängen: „Die Punkteausbeute der laufenden Saison ist nicht optimal, allerdings muss man berücksichtigen, dass wir bereits in Vorbereitung und auch zu Beginn der Saison verletzungsbedingte Einbußen hatten. Mit einem eh schon recht kleinem Kader, der sich aber stetig individuell und gemeinschaftlich weiterentwickelt, ist es uns dennoch gelungen, dem Handballbegeisterten Publikum, spannende und emotionsgeladene Partien zu zeigen.“ //kor KR-ONE // 9


Stadt I Intern //

EIN GESUNDER KÖRPER BRAUCHT EINE GESUNDE SEELE Wenn die Seele nicht gesund ist, dann ist es der Mensch auch nicht. In einer Zeit von Schnelllebigkeit, Hektik, Druck und Fast Food verlieren wir oft den Blick für die Bedürfnisse der eigenen Seele. Wir essen, wenn die Mittagspause es zulässt, wir schlafen, wenn das Fernsehprogramm zu langweilig wird, und wir treffen uns mit Freunden, wenn es der Terminkalender hergibt, anstatt einfach einmal in uns hinein zu horchen und uns zu fragen, was wir denn eigentlich wirklich tun wollen. Dagmar van Erp hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen wieder an sich selbst zu erinnern. Mit medizinischen Massagen, Craniosacral Behandlungen, Ernährungsberatung, Meditation und einer ganzheitlichen Lebensberatung möchte sie ihre Patienten in ihrer Praxis für Salutogenese an der Grenzstraße zu einem gesunden Lebensstil führen. „Salutogenese kommt von dem lateinischen Wort ‚salus’, Gesundheit, und dem griechischen Wort ‚genesis’, Entstehung“, erklärt Dagmar van Erp. „Eine salutogenetische Orientierung ist die Ausrichtung auf eine attraktive Gesundheitshaltung.“ Denn wer gesund lebt und sich vor allem gesund fühlt, der bleibt auch physisch gesund und nimmt sein Leben intensiver wahr. „Wenn ein Patient zu mir kommt, dann orientiere ich mich an drei zentralen Punkten“, erzählt die 53-Jährige. „Stimmigkeit, Handhabbarkeit und Verstehbarkeit.“ Van Erp möchte die Stimmigkeit in

KR-ONE // 10

allen Lebenslagen herstellen. „In der heutigen Zeit sind viele Menschen spirituell verhungert. Sie haben keine Anbindung mehr. Durch meine medizinischen Massagen wird das Körpergefühl gestärkt, der Patient fühlt sich selbst wieder“, erklärt sie. Auch die richtige Ernährung trägt zur Stimmigkeit bei. Van Erp setzt auf lebendige Nahrungsmittel, die den Stoffwechsel stärken. Sie selbst lebt seit einigen Jahren vegan. „Meine Einstellung ist natürlich sehr rigoros, aber es reicht mir schon, wenn ich das Bewusstsein meiner Patienten für gesunde Lebensmittel nur ein bisschen


Fotos: Luis Nelsen

Stadt I Intern //

schärfen kann“, sagt die ausgebildete Ernährungsberaterin und schüttet mir ein Glas Wasser ein. „Dieses Wasser ist beispielsweise besonders mineralstoffarm.“ Der Mensch trinke um den Körper von Giftstoffen zu reinigen. Durch die Reinheit des Wassers könnte es den Körper effektiver spülen. „Das ist nur eine Kleinigkeit, die aber zu einer größeren Vitalität führt“, erklärt van Erp. Mit Meditation und der richtigen Atemtechnik möchte sie die Handhabbarkeit stärken, denn so schafft es der Mensch wieder zugänglich für Neues zu werden. „In der heutigen Zeit leben wir im Flachland. Das Gehirn agiert als eine Reizmaschine. Wenn wir meditieren, dann merken wir, dass wir eigentlich immer nur an das Gleiche denken. Wir müssen das Gehirn neu programmieren, um in die Vertikale zu kommen, denn nur das macht uns wirklich glücklich,“ erklärt van Erp. Erst heute Morgen habe sie selbst im Hülser Bruch meditiert. „Meditation hat ganz unterschiedliche Facetten. Es gibt den Gefühlstypen, der in der Meditation betet oder es gibt den Denktypen, der wieder etwas ganz anderes braucht. Wir finden hier heraus, welche Meditation am Besten passt.“ Auch die Verstehbarkeit bildet einen wichtigen Punkt einer Salutogenese-Behandlung. Durch Biographiearbeit und Krankheitsbilderdeutung versucht van Erp ihren Patienten näher zu kommen. „Ich bin kein Arzt und kann keine Diagnosen stellen, das ist ganz wichtig. Ich bin jedoch der Meinung, dass es keine Zufälle gibt“, sagt die 53-Jährige und lächelt. „Dennoch ist es wichtig zu wissen, wo man hin will. Ich helfe meinen Patienten diese Frage für sich zu beantworten.“ Während Dagmar van Erp an ihrem großen Schreibtisch in den hellen Praxisräumen sitzt wirkt ihre Ruhe auf mich: Sie strahlt eine Bodenständigkeit und Gelassenheit aus, die ich bisher selten so erlebt habe. Ihre Ausbildungen zur staatlich geprüften Massagetherapeutin, Craniosacral-Behandlerin, Ernährungsberaterin und Entspannungspädagogin und ihre Leidenschaft für Bücher verleihen der Krefelderin zusätzlich eine breite Wissensbasis. Bevor sich van Erp vor zwei Jahren selbstständig machte, sammelte sie außerdem viele Jahre in der orthopädischen Rehabilitation Berufserfahrung. Auf der Massagebank darf ich nun ihre Fähigkeiten kennenlernen.

„Zuerst beginne ich an den Füßen und arbeite mich dann langsam zum Kopf vor. Die Craniosacral Behandlung bildet den Abschluss der Massage“, erklärt sie mir. Die Kombination einer Ganzkörper-Massage und einer Craniosacral Behandlung, also einer Behandlung zwischen Schädel und Kreuzbein, führe zu einer Tiefenentspannung und sei deswegen eine optimale Vorsorge gegen das Burn-Out Syndrom oder Depressionen. Während van Erp mit fließenden Bewegungen und starken Händen meine Unterschenkel massiert habe ich Schwierigkeiten mich auf ihre Behandlung einzulassen: Zu fest sitzen noch der Alltagsstress und die typischen Sorgen in meinen Knochen und vor allem in meinem Kopf. Die warmen Öle auf meiner Haut und die Stille im Raum beruhigen mich. „Jetzt gehe ich an Ihren Kopf, nicht erschrecken“, weist mich van Erp hin. Ich bin erstaunt über die sanften Berührungen. Nur durch Handauflegen wird mein Atem immer langsamer und mein Kopf schwerer. Ich wehre mich gegen das Loslassen, kann aber irgendwann nicht mehr widerstehen. Als ich bewusst wieder zu mir komme, fühle ich mich wie frisch gebadet: Meine Gedanken sind leichter, meine Füße setzen sich einfach so Schritt für Schritt voreinander und eine wohltuende Wärme strömt durch meinen Körper. „Es tut gut, sich einfach einmal einzulassen“, verabschiedet mich Dagmar van Erp und lächelt. Ich weiß, dass sie Recht hat. //aro Praxis für Salutogenese Dagmar van Erp, Grenzstraße 127, 47799 Krefeld. Termine nach Vereinbarung, Telefon 4826100. www.salutogenese-krefeld.de

KR-ONE // 11


Stadt I Intern // Advertorial

HNJP – DIE SPORTLICHEN STEUERBERATER

WENN DER WILLE BERGE VERSETZT

ODER: DER ETWAS ANDERE WEG ZUR STEUERBERATERIN Bergführer gelten als risikobereit, Werbungsmacher als kreativ und Autoren als phantasievoll. Das Bild von Steuerberatern ist indes klar gezeichnet und geht in eine völlig andere Richtung. Sie gelten als bieder, bodenständig und nüchtern. Marie-Luise Sillekens will dieser stereotypen Einschätzung allerdings so gar nicht entsprechen. Die auf internationale Sachverhalte spezialisierte Steuerberaterin blickt auf einen Werdegang zurück, der herzlich wenig mit der typischen Vita einer Akademikerin zu tun hat. Ihr Leben lässt sich in zwei Phasen unterteilen. Während die erste Hälfte ganz im Zeichen hedonistischer Freuden stand, ist die zweite Beleg dafür, dass nicht jeder dem ausgetretenen Weg konventioneller Lebensentwürfe folgen muss, um erfolgreich zu sein. Manchmal ist auch der Pfad parallel davon der richtige. Ereignisreicher ist er ohnehin, schwerer vielleicht aber auch. Wer Sillekens heute im Steuerbüro „Hahlen, Nellessen & Jansen“ begegnet, mag sich schwer vorstellen, dass die adrette Steuerberaterin mit den schulterlangen blonden Haaren und dem schwarzen Hosenanzug vor rund 24 Jahren in demselben Umfeld als Praktikantin anzutreffen war. „Es ist schon witzig, was daraus geworden ist“, sagt die 57-Jährige und lacht. „Das Team hat sich schon damals super verstanden und

KR-ONE // 12

so ist das auch heute noch. Dass es hier zwischenmenschlich so gut funktioniert, hat mir den Einstieg in mein neues Leben enorm erleichtert.“ Was die Tochter eines Studiendirektors mit dieser Formulierung meint, macht der Blick in die Vergangenheit deutlich. Mit Anfang 20, in ihrer persönlichen Sturm und Drang-Phase, verschwendet Sillekens kaum einen Gedanken an ihre Zukunft. Sie feiert gerne, trinkt, raucht und genießt das Leben in vollen Zügen. Sie jobbt bei ihrem Ehemann in der Gastronomie und wähnt sich durch die Heirat auch finanziell versorgt. Am liebsten reist sie, ist unter Menschen und lacht. „Ich habe in dieser Zeit das Leben auf mich zukommen lassen und keine Pläne geschmiedet“, sagt sie rückblickend mit dem Selbstbewusstsein, das man bekommt, wenn man später im Leben alle Kritiker Lügen straft. „Für meine Eltern war das natürlich schwierig. Die hätten gerne gesehen, dass ich auf Lehramt studiere.“ Zehn Jahre vergehen so mit langen Abenden, Partys und Auslandsaufenthalten, ehe eine von ihr nicht konkret benannte Situation alles in ihrem Leben ändert. „Plötzlich wurde mir bewußt, wie abhängig ich war. Das hat alles auf den Kopf gestellt und ich fing an, darüber nachzudenken, wie ich das ändern kann“, erklärt sie. Völlig


unbedarft geht sie zu einer Beratungsstelle des Arbeitsamtes und sagt: „Das bin ich: Abiturientin mit Führerschein. Findet etwas für mich!“ Und das Arbeitsamt findet etwas. Es ist kein Job als Fremdenführerin im Himalaya, sie wird auch nicht als Animateurin nach Mallorca geschickt, nein, ein Praktikum zur Steuerfachangestellten sollte es sein. „Ich habe meine Hände über dem Kopf zusammengeschlagen“, sagt sie, „aber ich habe mich drauf eingelassen.“ Nun muss sie morgens früh aufstehen und Tugenden wie Selbstdisziplin an den Tag legen. Doch das fällt ihr nicht schwer, denn sie will. Sie will mit aller Macht ihr Leben verändern und sie findet Gefallen an den Steuern. So entschließt sich Sillekens zur Umschulung. Der völlig richtige Schritt, wie sich später herausstellt. Während sie nun die Metamorphose ihres Lebens durchläuft, hat ihr erster Mann genug. Die Ehe geht in die Brüche. „Ihm hat meine Wandlung nicht gefallen“, sagt sie achselzuckend. Sillekens verfolgt ihr neues Leben trotzdem unbeirrt weiter. Auch nach der Umschulung bleibt sie der Kanzlei treu und ihr werden hier weitere Qualifikationen ermöglicht. „Innerhalb von sechs Jahren bin ich von der Steuerfachangestellten zur Steuerfachwirtin und anschließend zur Bilanzbuchhalterin geworden“, erklärt sie. Schwer gefallen sei ihr dabei vor allem die Arbeit im Büro. „Vom vielen Sitzen habe ich Rückenprobleme bekommen“, gibt Sillekens preis. Ihre Antwort darauf lautet Yoga. „Yoga ist wirklich super. Es ist nicht nur eine tolle Form des Sports, sondern bringt das Gehirn dazu, einmal Ruhe zu geben. Der kleine Mann, der ständig im Kopf sitzt und einen dazu bringt, zu analysieren, zu vergleichen, zu reflektieren und zu bewerten, hält einfach einmal seinen Mund. Power-Yoga ist genau das richtige für mich, weil ich für die anderen Strömungen vielleicht auch einfach nicht spirituell genug bin“, so Sillekens weiter. Dazu macht sie Fitness und joggt mit ihrem Hund. Nur so gelingt es ihr, ihr Temperament während der Zeit im Büro zu zügeln und sich zu verhalten, wie man es von einem Steuerberater erwartet: Ruhig, seriös und gesetzt. Auch der größte Meilenstein ihrer Karriere ist eng mit der fernöstlichen Bewegungskunst verwoben. Im Jahr 2002 setzt Sillekens ihrer Wandlung die Krone auf und absolviert erfolgreich die Prüfung zur Steuerberaterin. „Das war wirklich hart“, erinnert sie sich. „Man kann sich für eineinhalb Jahre von seinem Leben verabschieden. Ohne den körperlichen Ausgleich hätte ich das gewiss nicht geschafft.“ Doch sie besteht die Prüfung, an der rund 50 Prozent scheitern und wird im Jahr 2003 Partnerin im Team „HNJP“. „Das war wirklich ein schöner Moment“, sagt sie mit angewinkeltem Kopf. Aber es sollte vorerst eine kurze Zensur bleiben, denn Sillekens lebt nach dem Motto: Stillstand ist der Tod! Ein viermonatiger Intensivlehrgang in Berlin bildet das vorerst

Fotos: Luis Nelsen

„ I C H H A B E I N D I E S E R Z E I T DA S L E B E N A U F M I C H Z U KO M M E N L A S S E N U N D K E I N E P L Ä N E G E S C H M I E D E T. “

Marie-Luise Sillekens Leidenschaft neben dem Job: Yoga

letzte Kapitel ihrer beispielhaften Karriere, an dessen Ende sie sich „Fachberaterin für Internationales Steuerrecht“ nennen durfte. Da es aktuell nur 770 „Fachberater für Internationales Steuerrecht“ in Deutschland gibt, eröffnet ihr diese Zusatzqualifikation nun ganz neue Möglichkeiten. „Wir haben gemerkt, dass sich durch die Globalisierung der Anspruch an den Steuerberater geändert hat und wollen diesem Anspruch Rechnung tragen. Ich beschäftige mich heute mit komplexen steuerlichen Angelegenheiten. Menschen, die beispielsweise über Jahre im Ausland arbeiten oder Geschäfte mit dem Ausland abwickeln und Zweigniederlassungen internationaler Unternehmen sind bei mir richtig“, sagt sie über ihr heutiges Betätigungsfeld. „Auch Start-Ups, also Gründungsberatung, finde ich spannend.“ Entgegen der landläufigen Meinung, man müsse dem Steuerberater nur die Papiere in die Hand drücken und er erledigt den Rest, versteht sich Sillekens als ‘Universalcoach’. „Ich erkläre Menschen das System und leiste damit Hilfe zur Selbsthilfe. Ich weiß nur zu gut aus eigener Erfahrung, wie es ist, wenn man überhaupt keine Ahnung hat“, sagt sie lachend. Ein Stück weit hat sie somit sogar den größten Wunsch ihres Vaters erfüllt, denn ein bisschen Lehrerin ist sie hierbei nun auch. Marie-Luise Sillekens Werdegang ist ein Beleg für die Macht der geistigen Stärke und dafür, dass alles im Leben seine Zeit hat. Schon Goethe stellte einst treffend fest: „Ich will“, das Wort ist mächtig, spricht`s einer leis und still, die Sterne reißt`s vom Himmel, das kleine Wort „ich will“. Wie wertvoll ein Steuerberater mit eben diesen Fähigkeiten ist, vermag man sich wohl einfach vorzustellen. //kor

HELD Wohnkomfort Schwittay GmbH Dießemer Bruch 170 - 172 47805 Krefeld Telefon: 02151 - 54 00 44 Telefax: 02151 - 54 00 47

www.held-wohnkomfort.de

ÖFFNUNGSZEITEN: Mo-Fr 10:00 - 18:30 Uhr Sa 10:00 - 16:00 Uhr

KR-ONE // 13


Stadt I Intern // Advertorial

K R - O N E KO C H T M I T

OLIO MEDITERRANEO

Goldgrün schimmert die Flüssigkeit in meinem kleinen Plastikbecher. Mit meiner rechten Hand erwärme ich den Becher leicht von unten, meine linke Hand umschließt die Öffnung. „Jetzt musst du das Gefäß vorsichtig kreisen lassen“, erklärt Seyhan Hauenherm. „Das ist wie bei Wein, nur dass unser Gefäß eben kleiner ist.“ Sobald ich meine Hand von der Öffnung hebe, steigt mir ein intensiver Geruch in die Nase. Es riecht nach weiten Feldern, grünen Bergen, Sonne und Urlaub. „Jetzt nimmst du einen Schluck und ziehst gleichzeitig Luft durch deine Zähne. In Italien nennt man dieses Verfahren ‚Strippagio’“, fährt Seyhan Hauenherm fort. Obwohl sich mein Kopf kurz sträubt, das Olivenöl zum Mund zu führen, verbreitet sich augenblicklich ein südländischer Geschmack auf meiner Zunge. Das KR-ONETeam ist heute zu Gast bei Seyhan Hauenherm und ihrem Olio Mediterraneo, um zu lernen, wie Olivenöl Aromen veredeln kann.

„Das Credo meines Geschäftes ist, das Glück das Besondere zu finden“, erklärt mir Seyhan Hauenherm, während sie mich durch das Lager zum Degustations-Raum führt. „Bei uns findest du hochwertige Olivenöle und andere Olivenölprodukte, die wir mit viel Liebe und Sachverstand auf unseren Reisen ausgesucht haben.“ Unser Abend beginnt mit der für das Olio Mediterraneo typischen Degustation. An Hand von fünf verschiedenen Olivenölen sollen wir herausfinden, wie unterschiedlich Olivenöl schmecken kann. „Je nach Region und je nach Reifegerad haben Oliven ganz verschiedene Facetten. Wir starten mit einem Bio-Öl aus Sizilien“, sagt Hauenherm. Das La Uliva-Öl besteht aus mehreren Olivensorten und besticht schon im Geruch: Es riecht, als stände man selbst in einer Ölmühle auf der Insel im Mittelmeer. Sein Geschmack ist sehr fruchtig und intensiv. „Bruschetta verleiht das Öl zum Beispiel eine ganz besondere Note“, erklärt die Hausherrin und führt uns zur Küchenzeile, die im Lager untergebracht ist. Während wir Tomaten klein schneiden und Basilikum zupfen erfahre ich die Ursprünge des einzigartigen Krefelder Unternehmens. „Ich bin in der Türkei geboren worden und habe deswegen schon früh Olivenbäume und das Aroma des Olivenöls zu schätzen gelernt. Mit den Jahren ist mir aber bewusst geworden, dass viele Olivenöle in Supermärkten gar nicht das hergeben, was sie versprechen. Ich setze mich für fairen Anbau und faire Preise ein. Alle Olivenöl-Hersteller, die wir hier bei uns anbieten, haben wir auf unseren Reisen besucht,“ erzählt die Inhaberin. Zusammen mit ihrem Mann, Justus Hauenherm, hat sie sogar schon bei einer Ernte geholfen. KR-ONE // 14

Seyhan Hauenherm besucht ausgewählte Olivenölhersteller auf ihren Reisen

„Wenn man den ganzen Tag Oliven gepflückt hat, dann weiß man erst einmal, was hinter einer Öl-Flasche für eine Arbeit steckt“, sagt Justus Hauenherm schmunzelnd. Seyhan und Justus Hauenherm haben nicht zu viel versprochen: Das sizilianische Öl gibt dem Bruschetta einen ganz besonderen Geschmack. Ohne es mit Pfeffer würzen zu müssen, hinterlässt es ein kräftiges und intensives Aroma. Das nächste Öl, das auf unserer Degustationsliste steht, stammt aus der Türkei. Der Hersteller Laleli bringt besondere Aroma-Öle auf den Markt. „Unbehandelte BioOrangen werden direkt mit den Oliven zusammen gepresst. Anders als bei der Herstellung anderer Öle werden hier keine Aromastoffe hinzugefügt. So bewahrt das Öl eine besondere Reinheit“, erklärt mir die Krefelderin. Gemeinsam bereiten wir eine Kürbissuppe vor und verfeinern sie mit dem Öl. Durch den leichten Orangengeschmack wird die Kürbissuppe zu einem tollen Geschmackserlebnis. Die männliche Fraktion am Tisch gibt einige Tropfen eines Aceto Balsamico-Essigs, der ebenfalls im Olio Mediterraneo verkauft wird, in die Kürbissuppe. Da der Essig fünf Jahre im Eichenfass gereift ist und keine Zusätze beinhaltet, schmeckt er besonders rein. Seyhan Hauenherm beginnt zu grinsen, als sie unsere großen Augen bemerkt. „Einer unserer ersten Kunden kam zu mir und sagte: ‚So viel Geld für ein Olivenöl oder einen guten Essig, das zahl ich niemals’. Als er probiert hat, reagierte er genauso wie ihr jetzt“, erzählt die Krefelderin und ihr Mann fügt hinzu: „Geiz ist geil, aber ich esse lieber


Fotos: Luis Nelsen

Stadt I Intern //

Ligurische Nudelspezialität Trofie: kleine, mit der Hand gedrehte Hartweizengrießnudeln, ligurische Spezialität. Traditionell werden sie mit Pesto Genovese, grünen Bohnen und Kartoffelwürfeln zubereitet. Zutaten für 4 Personen: 250g Trofie · Salz · 5 kleine mehlige Kartoffeln 200g grüne Bohnen · frisch geriebener Parmesan · Basilikumpesto Zubereitung: 1. Kartoffeln schälen, grob würfeln. Kochwasser für die Nudeln vorbereiten.

Auch Justus Hauenherm liebt die besonderen Öle In den Räumlichkeiten an der Dießemer Straße finden regelmäßig Öl-Degustationen statt

2. Sobald das Wasser kocht, die Trofie zusammen mit den Kartoffeln 12-14 Minuten kochen. 8 Minuten vor Ende der Kochzeit die grünen Bohnen zufügen. Sobald die Nudeln al dente sind, alles zusammen durch ein Sieb abschütten. In einer heissen Schüssel alles zusammen mit Basilikumpesto vermengen. Sofort servieren und genießen! Guten Appetit! Weitere Rezeptideen unter www.olio-mediterraneo.com

weniger und habe dafür einen besseren Geschmack.“ Der Geschmack und der Anspruch der Menschen an Lebensmittel wandle sich derzeit, erzählt Seyhan Hauenherm. Neben dem regelmäßigen Verkauf mit dem Oliomobil auf Wochenmärkten, wirbt das Ehepaar deswegen auch auf vielen Messen um Neukunden, die sich von ihrem Konzept angesprochen fühlen, zu überzeugen. In ihrem Online-Shop ist es jedem Kunden möglich, sich die tollen Öle direkt nach Hause liefern zu lassen. Seit letztem Jahr ist Olio Mediterraneo auch offizieller Partner von „Slow Food“. „Slow Food und wir vertreten die gleiche Philosophie. Wenn Slow-Food einen Genuss-Führer schreibt, nehmen die Autoren auch nur Hersteller auf, die sie vorher besucht haben. An diesen Führern haben wir uns auch teilweise bei unseren Reisen orientiert“, erklärt Hauenherm. „Mit Liebe zu essen, bedeutet eben auch mit Liebe seine Produkte auszuwählen.“

Während wir gemeinsam Trofie mit Kartoffeln, Bohnen, Pinienkernen und einer Pesto aus ligurischen Basilikum zubereiten färbt Seyhan Hauenherms Liebe auf mich ab. Als wir in den Abendstunden wohl gesättigt das Olio Mediterraneo verlassen, schmecke ich noch das Mittelmeer auf meiner Zunge. Ich nehme mir vor in Zukunft besser darauf zu achten, welches Öl ich kaufe. Denn da hat Seyhan Hauenherm völlig Recht: Wer mit Liebe aussucht, was er isst, dem schmeckt es einfach besser. //aro Olio Mediterraneo, Auslieferungslager: Dießemer Straße 92, 47799 Krefeld. Geöffnet vom 9.12. – 20.12., Mo bis Fr 14-19 Uhr; Sa 14.12. 10-15 Uhr. Ab Januar jeden Mi 14-19 Uhr oder nach telefonischer Absprache. Telefon 0 21 51 - 32 59 956. Degustationstermine: Do, 12. Dez. 19 Uhr; Do, 20. Feb. 19 Uhr; Sa, 15. März 10.30 Uhr.

KR-ONE // 15


Stadt I Intern // Advertorial

P R Ä S E N T I E RT

„MEIN KREFELD“ SPARKASSEN-CHEFIN DR. BIRGIT ROOS: „UNSERER STADT TUN MENSCHEN GUT, DIE SCHWUNG IN DAS STADTGESCHEHEN BRINGEN“

Wenn der Zeiger der Uhr an der Dionysius Kirche Mittag anzeigt, verbreiten sie sich wie flinke Ameisen in der ganzen Innenstadt. In Kostüm und Anzug eilen sie in kleinen Grüppchen in die Mittagspause: Die über 600 Sparkassenmitarbeiter, die in der Innenstadt beschäftigt sind, sind aus dem Krefelder Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Seit April letzten Jahres steht eine Frau an der Spitze der Sparkasse Krefeld: Dr. Birgit Roos verbindet als Kopf des Unternehmens Finanzen, Menschlichkeit und gelebte Liebe zu ihrer eigenen Stadt.

Während draußen der Wind einen gewaltigen Herbststurm ankündigt begrüßen uns Gemütlichkeit und Wärme im Tapas auf dem Krefelder Großmarkt. „Der Krefelder Großmarkt hat einfach einen unglaublichen Charme“, schwärmt Dr. Birgit Roos und lässt sich auf einem der Holzstühle nieder. „So ein Ort ist doch genau das, was unsere Stadt ausmacht.“ Schnell wird klar, warum Brauerei Königshofs Marketingleiter Frank Tichelkamp die Sparkassen-Chefin für unsere gemeinsame Gesprächsreihe „Mein Krefeld“ ausgesucht hat. „Frau Dr. Roos war im Grunde der erste Name auf meiner Liste. Ich suche Umsetzer und da gehört die Sparkasse Krefeld natürlich dazu“, erklärt Tichelkamp. „Außerdem zeigt die Biographie von Frau Dr. Roos ganz deutlich, dass die Stadt Krefeld eine ganz eigene Anziehungskraft auf einen Krefelder hat.“ Wer es jedoch genau nimmt, muss Dr. Birgit Roos als Lankerin bezeichnen: Geboren in der Nachbargemeinde, aufgewachsen auf dem Land in Nierst, richtete sie schon in ihrer Kindheit alle Aufmerksamkeit auf die Seidenstadt. „Ich habe die Marienschule besucht und hier mein Abitur gemacht. Das heißt, egal, ob Tanzschule, Einkaufen oder Freunde treffen, alles hat sich in Krefeld abgespielt“, erklärt Dr. Birgit Roos. KR-ONE // 16

„Ich habe eine Zeitlang in anderen Städten gelebt, bin dann aber zurückgekommen.“ 14 Jahre lang arbeite die Sparkassen-Chefin für die WestLB, anschließend ging sie für fünf Jahre nach Berlin, um hier als Vorstandsmitglied der Investitionsbank Berlin zu agieren, nachdem sie von 2009 bis 2012 Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Düsseldorf gewesen war, kam sie im letzten Jahr nach Krefeld zurück. „Wenn man einmal die Stadt verlassen hat und dann wiederkommt, dann nimmt man Krefeld ganz anders wahr. Hier finde ich alles, was ich suche. Ich vermisse nichts“, so Roos. „Krefeld hat schon jetzt viel zu bieten, aber befindet sich gleichzeitig im stetigen Wandel.“ Während uns Martina Strücken, Eigentümerin des Restaurants, einen Tapas DeluxeTeller auf den Tisch zaubert beginnt Dr. Birgit Roos bei Serrano Schinken und Oliven zu erzählen. „Die Stadt Krefeld war früher schon ein Vorreiter. Ich erinnere mich an den Bau des Seidenweberhauses. Natürlich, heute sehen es viele Krefelder als einen Schandfleck in der Innenstadt, damals war das aber ein wirklich großes Ding. Auch der Ostwall mit seinen vielen Fachgeschäften hat mich als Kind und als junge Frau beeindruckt, hier haben wir leider etwas an Wert verloren.“ Den Bau der Ost-


Stadt I Intern // Advertorial

Fotos: Luis Nelsen

Sparkassen Pressesprecher Peter Bauland

Gemütliche Stimmung im Tapas auf dem Krefelder Großmarkt

wall-Haltestelle und der Passage sieht Dr. Birgit Roos als Schritte in die richtige Richtung: „Egal, ob mit oder ohne Glasdach, die Hauptsache ist doch, dass hier etwas passiert. Der Mittelpunkt unserer Jugend hat sich rund um den Ostwall platziert, das sind tolle Erinnerungen.“ An diese Zeit erinnert sich auch Frank Tichelkamp. „In der Donnerstagsvorstellung im Passage-Kino sah man immer viele bekannte Gesichter“, erzählt er. „Zentrale Kulturpunkte bilden heute Veranstaltungen und Orte in Krefeld, die unsere Stadt der Sparkasse verdankt.“ Im Jahr 1986 richtete die Sparkasse Krefeld mit der „Krefelder Kulturstiftung“ ihre erste Stiftung ein und unterhält inzwischen im gesamten Geschäftsgebiet acht Stiftungen mit einem Stiftungsvermögen von rund 45 Millionen Euro. „Wir haben der Sparkasse in Krefeld viel zu verdanken“, sagt Tichelkamp. „Sie hat eine Vorbildfunktion für lokales Engagement.“ Ein Projekt, das Dr. Roos besonders am Herzen liegt, ist die Jugendförderung im kulturellen Bereich. „Wir unterstützen die Mediothek. Mit der Lesetreppe möchten wir zum Beispiel Kinder für Bücher begeistern. Außerdem haben wir viele Jahre lang das Kresch-Theater mit Fördergeldern bezuschusst“, erklärt die Sparkassen-Chefin bei Lammkottelets und Patatas. „Was das Schauspiel angeht, steckt in Krefeld ein unglaubliches Potenzial.“ Das Kresch-Theater mit seinen Jungschauspielern sei ein tolles Vorzeigeprojekt, außerdem überzeuge das Stadttheater mit einer schönen Architektur und einem breitaufgestellten Ensemble. So etwas habe nicht jede Stadt, schwärmt Dr. Birgit Roos, und Tichelkamp gibt zu bedenken: „Zu meckern und zu schimpfen ist doch erst einmal viel einfacher als zu loben und vor allem zu handeln. An der Sparkasse Krefeld sieht man, dass man nicht in die Ferne gehen muss, um Gutes zu tun.“ Wenn sich Dr. Birgit Roos nicht in den Räumlichkeiten der Sparkasse am Ostwall aufhält, genießt sie die weiteren Vorzüge des Niederrheins: Mit ihrem Ehemann erkundet sie gerne die Fahrradwege rund um Krefeld. „Eine meiner Lieblingsstrecken führt an der Rheinpromenade entlang bis nach Uerdingen. Auch das ist ein Ort, der gerne vergessen wird. Eine Stadt profitiert davon, dass sie zum Wasser hin geöffnet ist. Und ich finde es toll, wenn hier nun auch endlich etwas passiert“, sagt die 55-Jährige und legt die Hände auf den Tisch. „Und da stimme ich Frank Tichelkamp zu: Unserer Stadt tun Menschen gut, die Schwung in das Stadtgeschehen bringen.“ „Dazu gehört eben auch einmal, dass man sich mit seinem Engagement destruktive Ablehnung einfängt“, ergänzt Frank Tichelkamp, nimmt genüsslich einen Schluck vom alkoholfreien Königshofer Weizen und trinkt auf die Aktion „Gut für die Region“ der Sparkasse. //aro

Tochter der Inhaberin: Kathi Strücken

wünscht eine schöne Adventszeit

Der Königshofer Adventskalender - Jeden Tag tolle Gewinne Königshofer Biere - halt typisch Krefeld. Entdecke den Adventskalender www.facebook.com/BrauereiKoenigshof

KR-ONE // 17


Stadt I Intern // Advertorial

KULTUR UND MUSIK, MODERNE FASHION UND TRADITIONELLES HANDWERK, SEHEN UND GESEHEN WERDEN:

KREFELDER HIGHLIGHTS 2014

Vielfältige Highlights präsentieren Stadt, Einzelhandel, Gastronomen, Ehrenamtler, Profis und Laien im Jahr 2014 in Krefeld. Glanzvolle Eindrücke erwarten die Besucher in fünf Themenwelten bei der Krefeld Fashionworld, am 20. und 21. September. Dutzende Models zeigen auf mehreren Bühnen in der Innenstadt die Mode für den Herbst/Winter 2014/15. Den Auftakt bildet die Fashionparty am 19. September. „Kultur findet Stadt(t)“ begeistert am 28. Juni im vierten Jahr mit immer neuen Komponenten des umfangreichen Kulturangebots in der Stadt. Der Pottbäckermarkt zeigt traditionelle und moderne Keramikkunst am 3. und 4. Mai rund um die Dionysiuskirche. Am 6. Juli lädt der „Niederrheinische Radwandertag“ zum organisierten mitradeln zwischen Rhein und Maas ein. Start- und Zielpunkt in Krefeld ist der Andreasmarkt in Linn. Die „Krefeld Gartenwelt“ lädt vom 28. bis 30. März zu aktuellen Trends rund um Haus, Hof und Garten auf die Galopprennbahn im Krefelder Stadtwald. Im Botanischen Garten präsentiert die „Art of Eden“ am 3. und 4. Mai Kunst und Design.

Handwerker und Gaukler, Ritter und Tagelöhner treffen auf zehntausende Besucher, wenn vom 7. bis 9. Juni der „Historische Flachsmarkt“ auf dem Gelände der mittelalterlichen Burg Linn stattfindet. Am gleichen Ort versammeln sich am 14. Juni verschiedene Solo-Musiker und Bands bei „Jazz an einem Sommerabend“. Im Juli/August finden an verschiedenen Orten die Lesungen zum „Literarischen Sommer“ statt. Immer am letzten Wochenende in den Sommerferien wird das Folklorefest am Platz an der Alten Kirche, Innenstadt, veranstaltet. Ein Themenabend sowie zahlreiche Bands begeistern bis zu 12.000 Besucher am 16. und 17. August. Kinder brettern in ihren selbst gebastelten Seifenkisten wieder am 24. August den Hülser Berg hinunter, um am gleichnamigen Rennen teilzunehmen. Die „Rheinische Landesausstellung“ vom 30. August bis 7. September präsentiert erneut zahlreiche Mitmacher zu den Themen Familie, Wirtschaft und Freizeit. Vom 12. bis 14. September findet das Lifestyle-Event „British Days & Country Fair“ inklusive Unterhaltungsprogramm rund um Burg Linn statt. Kirmeszeit ist in Krefeld im Frühjahr vom 16. bis 25. Mai und im Herbst vom 03. bis 12. Oktober auf dem Sprödentalplatz. Die viel besuchten „Krefelder Samstage“ laden mit unterschiedlichen Themen an folgenden Tagen in die City: 29. März „Niederlande“, 3. Mai „Märkte für Genießer“, 28. Juni „Kultur findet Stadt(t)“, 6. September „Klassik“ und am 25. Oktober „Herbstlich willkommen“. Verkaufsoffene Sonntage finden in der Krefelder Innenstadt am 30. März, 21. September, 2. November und 14. Dezember statt. Im Stadtteil Fischeln am 7. September zur „Fischeln Open“-Veranstaltung, in Hüls anlässlich des „Bottermaat“ am 21. September und am 30. November in Uerdingen parallel zum dortigen Nikolausmarkt haben die Geschäfte ebenfalls sonntags geöffnet. Weihnachtlich wird es in der Innenstadt, wenn der Krefelder Weihnachtsmarkt zu Kunst, Handwerk und Geselligkeit einlädt. „Einkaufen bei Kerzenschein“ am 22. November begeistert mit zahlreichen Illuminationen sowie Shoppingmöglichkeiten bis 22 Uhr in der City und auf dem Weihnachtsmarkt. //red

Planen Sie mit Weitsicht… …wir behalten die Übersicht.

Neue Wege mit guter Aussicht. BehnischHaus | Petersstr. 118 | 47798 Krefeld | Fon: 02151-9559950 Fax: 02151-590458 | beratung@suckow-partner.de | www.suckow-partner.de

KR-ONE // 18


Stadt I Intern // Advertorial

STADT PRÄSENTIERT „KREFELD INFO PAKET“ AUS EINEM GUSS STADTPLAN, HOTELFÜHRER, VERANSTALTUNGSKALENDER UND STADTFÜHRER IN EINHEITLICHEM DESIGN Als letzter Baustein des neuen touristischen Krefeld Paketes ist jetzt „Krefeld entdecken“ erschienen. Krefeld entdecken ersetzt den bisherigen City-Guide „Krefeld-life“ und bildet mit „Krefeld erträumen“ (Hotelführer), „Krefeld erkunden“ (Stadtplan) und „Krefeld Events“ (Veranstaltungsübersicht) eine aufeinander aufbauende Reihe touristischer Broschüren in einem einheitlichen Design. „Mit den neuen Broschüren können wir einerseits gezieltes Informationsmaterial ausgeben, haben aber andererseits beispielsweise für Messeauftritte, Kongresse und Gespräche mit Reiseveranstaltern immer ein umfassendes Krefeld Paket zur Hand“, so Uli Cloos, Leiter des Fachbereichs Marketing und Stadtentwicklung. Farbig aufgelegt informiert die 110-seitige Broschüre über die Krefelder Stadtgeschichte, das vielfältige Freizeit- und Aktivitätenangebot, sowie über Sehenswertes wie Kunst und Kultur, Landschaften, Baukultur und einige Kirchen. Außerdem berichtet „Krefeld entdecken 2013/14“ über die Shoppingmentalität der Seidenstädter und zeigt zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten von der Bühne über das Nachtleben bis hin zu Events auf. Die Broschüre informiert über das öffentliche Verkehrsnetz, die Krefelder Wirtschaft sowie aktive und

passive Sportmöglichkeiten in der Stadt. Übernachtungsangebote und Gastronomiebetriebe werden ebenfalls vorgestellt. Anhand des integrierten Stadtplans lassen sich gekennzeichnete Örtlichkeiten leicht finden. Ebenfalls neu ist der Flyer „Krefeld im Advent“. Er informiert maßgeblich über den Krefelder Weihnachtsmarkt, außerdem über „Einkaufen bei Kerzenschein“ und enthält Eckdaten zu adventlichen Veranstaltungen in der Samt- und Seidenstadt. //red „Krefeld entdecken 2013/14“ und der touristische Stadtplan sind in den Sprachen Deutsch, Englisch und Niederländisch erschienen. Die Broschüre kostet 1,50 Euro, der Stadtplan 1,- Euro. Diese sowie weitere Produkte, Souvenirs und Tickets gibt es in der Tourist-Information. Die Krefelder Tourist-Information, Schwanenmarkt-Center, Hochstraße 114, ist montags bis freitags von 9.30 Uhr bis 19 Uhr und samstags von 9.30 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Telefon 02151/861515, Fax. 02151/861520, E-Mail: freizeit@krefeld.de.

Einfach schön.

BEANIE FELLBOMMEL

ACCESSOIRES AUS SCHURWOLLE/KASCHMIR.

79,95 EUR

LOOP 49,95 EUR

SKIMÜTZE FELLBOMMEL 99,95 EUR

HANDSCHUHE 24,95 EUR

HOCHSTRASSE | KREFELD | WWW.GREVEMODEN.DE KR-ONE // 19


Stadt I Intern //

NORBERTS LETZTER WEG

Norbert Jungmann ist 73 Jahre alt. Er liebt Spanien. Er liebt seine Enkelin Alicia. Und er liebt das Leben. Als ich in sein Zimmer trete, begrüßt er mich mit einem warmen Lächeln und einem starken Händedruck. „Schön, dass Sie hier sind“, sagt er. Ich setze mich auf den Stuhl neben seinem Bett und merke wie langsam die Anspannung von meinen Schultern fällt. Ich bin hier um Norbert Jungmanns Geschichte zu hören. Eine Geschichte von einem Mann, der weiß, dass er bald sterben muss.

Für Norbert Jungmann ist das Krefelder Hospiz die letzte Station

Norbert Jungmann ist einer der zwölf Gäste, die zurzeit im Krefelder Hospiz an der Jägerstraße ihre letzten Tage verbringen. Seit neun Jahren ermöglicht das Team des Krefelder Hospizes Schwerkranken in einem liebevollen und fürsorglichen Umfeld vom Leben Abschied zu nehmen und in den Tod zu gehen und steht Angehörigen gleichzeitig in ihrer Trauer zur Seite. „Wer hierher kommt, der ist sich darüber bewusst, dass das seine letzte Station im Leben ist“, erklärt Pflegeschwester Brigitte Fuß. „An diesem Ort gibt es keine Geheimnisse. Wenn mich ein Gast fragt, wie es um ihn steht, dann darf ich ihm das ehrlich sagen. Für viele Gäste ist diese Ehrlichkeit ein Geschenk.“ Seit der ersten Stunde arbeitet Brigitte Fuß im Krefelder Hospiz. Mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen kümmert sich das Team jeden Tag um Gäste und Angehörige. „Wir versuchen uns die Zeit für jeden Gast zu nehmen, die er auch wirklich braucht“, so Fuß. Viele der Pflegerinnen kommen aus der Großpflege, aus Krankenhäusern oder Altenheimen, für eine individuelle Betreuung habe dort oft die Zeit gefehlt. Dass das hier anders ist, wird schon bei der täglichen Übernahme deutlich. Mit einem Kaffee und viel Ruhe nimmt sich das Team jede Gäste-Akte zur Brust. „Wir haben einen neuen Gast. Er möchte nicht essen, ich habe ihm dann nur einen Kaffee gebracht“, erzählt Pflegeleiterin Rita Rosenstein und schaut mich an. „Aber auch das ist in Ordnung, bei uns ist jeder selbstbestimmt. Wer nichts essen will, der isst halt nichts und wer gerne mal ein Glas Rotwein trinkt, der bekommt auch das von uns.“ Es sind die Kleinigkeiten, mit denen das Team den Alltag von Norbert Jungmann KR-ONE // 20

und den anderen Gästen erleichtert. Obwohl niemand weiß, wie lange ein Gast bleibt, versucht das Personal dennoch jede Lebensgeschichte aufzunehmen. „Die Zeit dafür zu haben, ist ein wahres Geschenk, das wir uns nur durch die zahlreiche Unterstützung unserer Ehrenamtlichen und Spender leisten können“, erklärt Hospiz-Leiterin Brigitte Schwarz. Damit sich jeder Gast möglichst wohlfühlt, kann er sich sein Zimmer selber herrichten: Eigene Bettwäsche, Bilder von zuhause oder auch ein Fernseher mit Sky-Anschluss verschönern die letzte Zeit. „Die Zeit im Hospiz ist sehr intensiv. Verwandte und Freunde nehmen bewusst Abschied und der Gast verabschiedet sich auch vom Leben. Da gibt es manchmal sehr ergreifende Szenen“, erzählt Cornelia Hoppmanns aus dem Team. „Vor einiger Zeit hatten wir einen älteren Gast hier, der es liebte die Champions Laegue zu gucken. Sein Sohn richtete ihm Sky auf dem Zimmer ein, kam dann immer mit zwei Flaschen Bier und einer Tüte Chips vorbei und dann schauten die zwei Herren Fußball. Für den Vater war das eine wichtige letzte Zeit.“ Obwohl viele Gäste einen Platz im Hospiz als Erlösung sähen, sei die Arbeit für das Team oft alles andere als einfach. „Wir lachen viel gemeinsam, auch mit den Gästen, aber dann sind da immer wieder die Momente, in denen auch wir tief durchatmen. Über unsere Erlebnisse sprechen wir viel in der Gemeinschaft, das hilft“, sagt Rita Rosenstein und wirkt auf einmal sehr niedergeschlagen. „Vor einigen Wochen ist hier ein 25-Jähriger an einem Gehirntumor gestorben. Das waren sehr harte Wochen.“


Fotos: Luis Nelsen

Stadt I Intern //

Ind

isch e

s Re s t a u r

ant

Unser Angebot

„WIR LACHEN VIEL GEMEINSAM, AUCH MIT DEN GÄSTEN, ABER DANN SIND DA IMMER WIEDER DIE MOMENTE, IN DENEN AUCH WIR TIEF DURCHATMEN. ÜBER UNSERE ERLEBNISSE SPRECHEN WIR VIEL IN DER GEMEINSCHAFT, DAS HILFT.“

- Großes Buffet: Fr. bis So. sowie Feiertags ab 18.00 Uhr So. Mittag 12.00 - 15.00 Uhr, pro Person 15,90 € (Kinder unter 12 Jahren 50%) - Wechselnde Mittagskarte - Gesellschaften bis zu 70 Personen - Gartenterasse

Fotos: Luis Nelsen

Hospiz-Leiterin Brigitte Schwarz

- Kein Ruhetag mehr!

Genießen und staunen Sie über die aromatische Speisen Indiens.

Gerade die Weihnachtszeit lädt ein, um sich an die Verstorbenen zu erinnern und sich von den Lebenden bewusst zu verabschieden. Am heiligen Abend gibt es ein großes Buffet für alle. In der hauseigenen Kapelle halten Hospiz-Seelsorger und Pfarrer Hans Russmann und Pfarrerin Antje Wenzel-Kassmer den ökumenischen Weihnachtsgottesdienst ab. Wer nicht genug Kraft hat in die unteren Räumlichkeiten zu kommen, kann den Gottesdienst auf dem Fernseher verfolgen. „Es kommen auch viele Angehörige, die im Laufe des Jahres oder in früheren Jahren hier eine geliebte Person verloren haben“, erklärt Rosenstein. „Ich habe an keinem Ort ein schöneren Weihnachtsgottesdienst erlebt.“ Am Abend feiern viele Gäste noch mit ihren Familien in ihren Zimmern, einige backen Kekse in der Hospiz-Küche und wieder andere genießen das Fest in Stille. Aber auch das ist jedem hier selbst überlassen. Wie und ob Norbert Jungmann Weihnachten feiern möchte, das weiß er noch nicht. Er lebt in den Tag hinein, ohne sich Gedanken darüber zu machen, was morgen sein könnte. „Ich weiß, dass es irgendwann passieren wird, sonst wäre ich nicht hier. Aber ich versuche nicht darüber nachzudenken. Es kann morgen passieren, es kann aber auch genauso in ein paar Wochen oder Monaten sein“, sagt Jungmann. Es ist das einzige Mal, dass wir in unserem Gespräch kurz thematisieren, dass er gehen wird. Während ich an seinem Bett sitze, erzählt er mir von seinen Urlauben in Spanien. Am liebsten sei er mit dem Mofa über die staubigen Wege geflitzt. „Da kann man doch viel besser das Land entdecken, als wenn man in irgendeinem Auto sitzt“, erklärt er mir und hebt die Hände. „Sehen Sie, die Teller, die an der Wand hängen, die habe ich mir aus meinen Urlauben mitgebracht.“ Seit 30 Jahren ist der ehemalige Laborant Mitglied im Krefelder spanischen Familienverein. Seine Vereins-Freunde besuchen ihn auch hier. „Dann ist hier eine ganz schöne Fete“, sagt Tochter Christine Jungmann lachend. „Ich komme meistens gar nicht mehr zu Wort.“ Auf einmal blickt sie mich an und wird ernst: „Ich bin sehr froh, dass Um das Hospiz zu unterhalten, ist auch mein Vater hier ist und ich weiß, dass er gut versorgt künftig die Hilfe aller Krefelder nötig. wird.“ Und Norbert Jungmann fügt hinzu: „Die PflegeSpenden können Sie bitte hier: rinnen fragen mich mit so viel Liebe jeden morgen, was Sparkasse Krefeld, Konto-Nr. 74237, ich essen möchte. Mir ging es nie besser.“ //aro BLZ 320 500 00 oder Volksbank Krefeld, Konto-Nr. 5550, BLZ 320 603 62.

Wir freuen uns, Sie in unserem Hause begrüßen zu dürfen.

en ein chen Ihn Wir wüns fest eihnachts W s e n ö h c s ch uten Ruts g n e in e und ! Jahr 2014 ins neue

Dionysiusplatz 10 Tel:02151/29120 www.restaurant-namaste.de

KR-ONE // 21


Stadt I Intern // Advertorial

BAUMÄNGEL, MIETSCHULDEN UND EIGENTUMSKONFLIKTE Gesetze und Rechtsvorschriften gelten allgemein als trockene Materie und häufig geht es auf den ersten Blick in Rechtsstreitigkeiten nur um Zahlen, Fakten und Paragraphen. Für die Krefelder Rechtsanwälte Nils Röttges und Thorsten Wenning bleibt ihr Fachgebiet trotzdem spannend: Mietnomaden, Baumängel, Eigentumskonflikte, im Bau- und Immobilienrecht gibt es eben viele Themen, bei denen Emotionen hoch kochen können. Dass ein Anwalt bei allem Ärger seiner Mandanten einen kühlen Kopf bewahrt, versteht sich von selbst. „Gerade private Hauseigentümer, die Probleme mit zahlungsunwilligen Mietern haben, fällt es oft schwer, den vorgeschriebenen Rechtsweg einzuhalten“, erklärt Thorsten Wenning. „Manche stehen auf dem Standpunkt: Das ist doch mein Eigentum, wenn mein Mieter nicht zahlt, dann werfe ich ihn umgehend raus!“ Genau das geht rechtlich gesehen natürlich nicht. Das Mietrecht regelt Rechte und Pflichten von Mietern und Vermietern ziemlich genau und legt fest, welche Vorgehensweise bei Mietzahlungskonflikten zulässig ist. Daher empfiehlt der Fachanwalt für Mietund Wohnungseigentumsrecht betroffenen Immobilieneigentümern, sich frühzeitig rechtlich beraten zu lassen, um die negativen Folgen von Mietausfällen in Grenzen zu halten. „Echte Mietnomaden, also Personen, die systematisch Wohnräume ohne Bezahlung nutzen, sind aber eher selten“, so Wenning weiter. Der Grund für ausbleibende Mietzahlungen seien häufig eher wirtschaftliche Probleme der Mieter oder Konflikte über die Höhe von Mietnebenkosten.

Miet- und Wohnungseigentumsrecht ist eines von mehreren Fachgebieten der Krefelder Kanzlei „GTW Anwälte für Bau- und Immobilienrecht“. Das zweite Standbein ist das Bau- und Architektenrecht, bei dem es oft um Konflikte bezüglich Bauleistungen, Mängeln und deren Bezahlung geht. Nils Röttges und Thorsten Wenning hatten ihre Kanzlei 2005 gegründet und firmierten unter „Wenning Röttges Rechtsanwälte“. Anfang 2012 schlossen sie sich mit der Düsseldorfer Anwaltskanzlei GTW zusammen, so dass Mandanten jetzt auf die Fachkompetenz und die Erfahrungen von 17 Anwältinnen und Anwälten zurückgreifen können. Neben den Standorten Düsseldorf und Krefeld betreibt das Unternehmen auch eine Dependance in der rumänischen Hauptstadt Bukarest. Durch den Zusammenschluss deckt GTW sämtliche Rechtsgebiete rund um die Themen Bauen und Immobilien ab, außerdem Öffentliches Baurecht, Vergaberecht (Regeln für die Vergabe öffentlicher Aufträge), Verwaltungsrecht und als Besonderheit auch Bergschadensrecht. Wichtige Dienstleistungsangebote der Kanzlei sind zum Beispiel Mängelmanagement, Baukonflikt-

management oder Beratungen im Zusammenhang mit Tief- und Hochbauprojekten und dem rechtlich einwandfreien Einsatz von Bauprodukten. Die Krefelder GTW Niederlassung berät und vertritt vor allem private und gewerbliche Bauherren und Immobilieneigentümer, Hausverwaltungen, Bau- und Immobilienunternehmen, Architekten, Handwerksbetriebe und Baustoffproduzenten. Manchmal werden auch Immobilienkäufer zu Mandanten der Kanzlei. Häufige Konfliktfelder neben den bereits erwähnten Mietstreitigkeiten sind Baumängel bei Neu- und Umbaumaßnahmen oder Schadensersatzprüfungen bei Mängeln, die nach dem Kauf einer Immobilie festgestellt werden. „Ein klassischer Fall ist der feuchte Keller, der nach dem Hauskauf entdeckt wird. Hier prüfen wir, ob der Verkäufer Schadensersatz zahlen muss oder im Extremfall sogar der Verkauf rückabgewickelt wird. Das geht oft nur, wenn dem Verkäufer Arglist nachgewiesen werden kann, zum Beispiel, wenn er die feuchten Kellerwände bewusst hinter Rigipsplatten versteckt hat“, erklärt der Fachmann. Viele Rechtsprobleme wären wesentlich einfacher zu

Öffnungszeiten

Mo-Sa: 17 - 23 Uhr Sonntag: 12 - 22 Uhr (ab sofort auch montags geöffnet)

Reservierung/Lieferservice:

0 21 51 / 65 88 772 Heyenbaumstr. 92 47802 Krefeld

KREATIVE ITALIENISCHE KÜCHE KR-ONE // 22

info@lastoria-ristorante.de www.lastoria-ristorante.de


Fotos: Luis Nelsen

Stadt I Intern // Advertorial

Nils Röttges, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Thorsten Wenning, Fachanwalt für Miet- und Wohneigentumsrecht

lösen, wenn die Betroffenen eine anwaltliche Beratung aufsuchen, bevor sie zum Beispiel einen Kaufvertrag für eine Immobilie unterschreiben. Dann kann der Mandant auf möglicherweise problematische Klauseln hingewiesen werden. Besonders heikel ist es, wenn bereits ein Schaden entstanden ist, besonders schlimm sind in diesem Fall Personenschäden. Wenn zum Beispiel ein Gebäude wegsackt, weil darunter ein Hohlraum ausgebaggert und nicht ausreichend abgestützt wurde, muss im Nachhinein geklärt werden, wer für dieses Ereignis haftbar zu machen ist. In so einem Verfahren vertritt GTW zur Zeit einen Baustoffhersteller, der sich gegen die Vorwürfe von Bauunternehmen und Architekten zur Wehr setzt. Nils Röttges und Thorsten Wenning hatten sich bereits kurz nach ihrem Studium entschieden, sich fachlich zu spezialisieren. Röttges ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Wenning Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht. Um sich gegenseitig besser vertreten zu können, haben beide bereits Fachanwaltslehrgänge für das jeweils andere Fachgebiet absolviert. „In den letzten Jahren ist es immer wichtiger geworden, sich fachlich zu spezialisieren, um Mandanten wirklich umfassend beraten zu können“, betonen die beiden Anwälte. „Niemand kann quer durch alle Rechtsgebiete ständig auf dem Laufenden bleiben.“ GTW setzt auf eine Mischung aus Erfahrungen aus der täglichen Praxis und wissenschaftlichem Hintergrund. Alle Anwälte der Kanzlei verfolgen fortlaufend neue Urteile in ihrem Fach-

gebiet. Einige Partner der Kanzlei sind darüber hinaus auch als Lehrbeauftragte an verschiedenen Hochschulen tätig und teilen ihr Wissen und ihre Erfahrungen durch regelmäßige Publikationen in Fachpresse und Fachliteratur. Auch Nils Röttges und Thorsten Wenning geben ihr Wissen regelmäßig in Vorträgen und Seminaren zu aktuellen Rechtsthemen weiter. Seminarthemen sind zum Beispiel Betriebskostenabrechnungen, Änderungen im Mietrecht oder rechtliche Folgen der aktuellen Novelle der Energieeinsparverordnung (EnEv). GTW Krefeld hat seinen Sitz im „Haus der Textilindustrie“, das 1924 für die Verbände der deutschen Textilindustrie errichtet wurde. Die Kanzlei mit ihren drei Angestellten residiert in den früheren Räumen der Verbandsgeschäftsführung. Im Erdgeschoss befindet sich ein großer Beratungssaal, in dem heute auch die Vorträge und Seminare der beiden Anwälte stattfinden. Der Saal wurde nach dem Krieg von dem Bauhauskünstler Georg Muche mit Fresken unter dem Motto: „Wie die Textilindustrie dem Sündenfall ihre Existenz verdankt“ ausgestattet. Den Haupteingang des stattlichen Gebäudes ziert eine Statue der Ariadne, die in der Sage dem griechischen Prinzen Theseus mit ihrem Ariadnefaden half, wieder aus dem Labyrinth zu gelangen. Genauso wollen Nils Röttges und Thorsten Wenning ihren Mandanten helfen, den Weg durch das immer engere Dickicht der Gesetze und Rechtsprechungen zu finden... //mo GTW Anwälte für Bau- und Immobilienrecht, Von-Beckerath-Straße 11, 47799 Krefeld, Tel.: 02151-56 78 60, www.g-t-w-kr.com

MODE, ACCESSOIRES, LIFESTYLE AUSSERGEWÖHNLICH, TRENDIG, EXKLUSIV

AB DEZEMBER

20% RABATT AUF DAS GESAMTE WINTERSORTIMENT

Store 57 Fashion & more Bahnhofstr. 57, 47829 Krefeld Tel.: 02151 / 48 69 326 Öffnungszeiten: Do. - Fr. 10.00 -19.00 Uhr Sa. 10.00 - 16.00 Uhr KR-ONE // 23


SOKO „DÄMMERUNG“

WENN DAS LICHT GEHT, KOMMEN DIE EINBRECHER Hauptkommissar Guido Stevens

„Ich kann Einbrecher einfach nicht ausstehen“, knurrt Hauptkommissar Guido Stevens und nimmt einen tiefen Zug an seiner Zigarette. „Es sind allesamt lichtscheue Gestalten, die im Schutz der Nacht ihr Unwesen treiben und mit ihren Taten Menschen in Angst und Schrecken versetzen. Ein Einbruch hat für viele Betroffene weitreichende psychische Konsequenzen. Darüber macht sich von denen sicherlich keiner Gedanken.“

Der hochgeschossene Mann mit dem markanten Bart und der schwarz berahmten Brille ist seit rund zwei Jahren Mitglied der Soko „Dämmerung“ in Krefeld. Er selbst ist bereits Opfer eines versuchten Einbruches geworden, kennt die Folgen also nicht nur von Berufs wegen. Das ganze Jahr über beschäftigen sich Stevens und sein Team mit dem widerrechtlichen Eindringen in fremdes Eigentum. Sie kennen die Triebfedern und Denkweisen ihrer Delinquenten genau und wissen sie in bestes Beamtendeutsch zu übersetzen. „Beuteerwartung“, „Vortatphase“ und „Fluchtrisiko“ heißt es dann. Doch auch die gestandenen Ermittler treffen immer wieder auf Neues: Neue Täter, neue Methoden und neue Beuteziele. Eines bleibt jedoch immer gleich und das ist die Schockstarre der Betroffenen. Für die Opfer von Wohnungseinbrüchen ist es aber nicht am schlimmsten, dass zum Beispiel die 350 Euro aus der Nachttischschublade und die vom Großvater geerbte Taschenuhr gestohlen worden sind oder dass die Terrassentür kaputt und vielleicht der Teppich rettungslos verdreckt ist. Am schlimmsten ist das Gefühl, dass jemand mit Gewalt in die Privatsphäre eingedrungen ist. In das erweiterte Ich, wie es Psychologen nennen. Es ist 16:50 Uhr. Die Soko „Dämmerung“ ist heute mit sechs Einsatz-Teams in Zivilfahrzeugen unterwegs. Wir fahren mit Guido Stevens und Acor Kniely, Pressesprecher der Polizei Krefeld, in Richtung Forstwald. Hier sei heute mit Einbrüchen zu rechnen, da gestern Teile Fischelns betroffen waren und Täter selten zweimal am selben Ort zuschlügen. Unser Streifzug führt uns durch Gegenden mit hohem „Bauniveau“, wie sie Stevens bezeichnet. Wir versprechen keine genauen Ortsangaben zu machen. Hier KR-ONE // 24

wird augenscheinlich, warum die dunkle Jahreszeit für Langfinger so vorteilhaft ist. „Bei vielen Häusern ist auf den ersten Blick zu erkennen, dass niemand zuhause ist. In zehn Minuten ist es stockfinster und die Anwohner sind dann noch arbeiten. Ideale Bedingungen also“, erklärt Stevens. „Einbrecher stellen sich immer dieselben Fragen: Welche Beute kann ich erwarten? Wie hoch ist das Risiko entdeckt zu werden? Wie gut kann ich flüchten? Anhand dieser Parameter werden die Ziele bestimmt.“ In den wohlsituierten Lagen in Forstwald ist die soziale Kontrolle hoch. Die Nachbarn passen aufeinander auf. Verdächtige Personen und Autos werden beobachtet und im Zweifelsfall der Polizei gemeldet. „Genau so ist es richtig“, sagt Kniely, „uns ist es lieber, jemand wählt einmal zu viel als einmal zu wenig die 110.“ Einbrecher gebe es immer, sagen die Beamten, doch die Besonderheit der dunklen Jahreszeit seien reisende Banden, die Städte heuschreckenartig überfielen. Die Gesamt-Anzahl der Einbrüche steigt in diesem Zeitraum merklich. Die Statistiken belegen, dass es sich hierbei um Gruppierungen handelt, die vornehmlich aus dem osteuropäischen Raum kommen. „In den meisten Fällen nutzen diese Banden fast schrottreife Autos, die nach der Tat stehen gelassen werden. Insgesamt verhalten sich diese Gruppierungen sehr professionell“, so Stevens. Wie gut sich die hiesige Sonderkommission auf das immer wieder neue Vorgehen einzustellen weiß, belegt die Zahl der aufgeklärten Fälle. Mit rund 25 Prozent liegt sie weit über dem bundesdeutschen Durchschnitt. Unser Weg führt uns durch eine kleine Stichstraße zu einem langgezogenen Feld, an dessen Ende die Gärten zahlreicher Einfamilienhäuser angrenzen. „Diese Situation ist perfekt für Einbrecher. Sie können unbemerkt über die Felder einfallen und über die Gärten in die Häuser einsteigen“, erklärt der Hauptkommissar und fügt hinzu: „Es ist genau zu erkennen, welche Häuser verlassen sind. Das ist schon fast eine Einladung.“ Deswegen rät die Polizei dringend dazu, Anwesenheit vorzutäuschen. „Gehen sie


Stadt I Intern //

Freistehende Häuser sind beliebt bei Einbrechern Acor Kniely, Pressesprecher der Polizei Krefeld

einfach einmal vor ihr Haus und schauen Sie, wie es aussieht, wenn sie da sind. Stellen sie diesen Zustand her, bevor sie das Haus verlassen“, lautet Knielys Tipp. Natürlich gibt es eine Reihe weiterer Maßnahmen, die Bewohner ergreifen können, um Einbrechern die Tat zu erschweren. „Es ist eigentlich realtiv simpel“, weiß Stevens. „Einbrecher wollen in möglichst kurzer Zeit an Beute kommen. Alles, was dabei hilft, die Einbruchszeit zu verlängern, ist gut. Einen vollständigen Schutz gibt es allerdings nicht.“ Gekippte Fenster, Einstieghilfen wie Mülltonnen oder Leitern, steckengelassene Schlüssel und nicht verschlossene Schlösser sind im Gegensatz dazu große Hilfen für potentielle Täter. Wie man sein Haus oder auch die eigene Wohnung bestmöglich vor Einbrüchen schützt, kann jeder im Kriminalkommissariat Vorbeugung des Polizeipräsidiums Krefeld in Erfahrung bringen. Auf der Fahrt zum zweiten Zielgebiet, den Donks in Oppum, erklärt der Pressesprecher mit dem Kojak-Profil, was zu tun ist, sollte man doch einmal auf einen Einbrecher treffen: „Wichtig ist, den Täter nicht anzusprechen oder sich ihm gar in den Weg zu stellen. Man sollte sich zurückziehen. Falls man die Person beobachten kann, sollte man sie sich gut einprägen und sofort den Notruf wählen. Eine exakte Beschreibung des Täters und des Fluchtfahrzeugs erhöht unsere Chancen drastisch.“ Einen Trend hin zu skrupellosen und besonders gewaltbereiten Einbrechern will Kniely indes nicht erkennen. „Die Zahlen belegen so etwas nicht“, sagt er. In den Donks angekommen, verlassen wir das Fahrzeug und streifen zu Fuß mit einem hochlichtempfindlichen Fernglas und Taschenlampen bewaffnet durch das dichtbesiedelte, gutbürgerliche Gebiet. Sofort werden die Vorhänge einen Spalt weit geöffnet und neugierige Blicke treffen uns. Stevens lacht. „Ja, oft sind wir auch die merkwürdigen Gestalten“, sagt er und winkt. „Ein Einbrecher würde nicht winken.“ Auch in diesem

Fotos: Luis Nelsen

„EINBRECHER STELLEN SICH IMMER DIESELBEN FRAGEN: W E L C H E B E U T E K A N N I C H E R WA RT E N ? W I E H O C H I S T DA S R I S I KO E N T D E C K T Z U W E R D E N ? W I E G U T K A N N I C H F L Ü C H T E N ? A N H A N D D I E S E R PA R A M E T E R W E R D E N D I E Z I E L E B E S T I M M T. “

Kordes und Kniely bei der Einsatzbesprechung

Gebiet signalisieren viele Häuser, verlassen zu sein. „Hier ist es aber viel schwieriger unbemerkt einzudringen“, analysiert Stevens. „Durch die lückenlos aneinandergereihten Fronten haben Täter keine Möglichkeit in den Garten zu kommen.“ Gäbe es konkrete Hinweise für einen möglichen Einbruch, würden sich die Beamten freilich unauffälliger Verhalten. Observationen sind das Produkt akribischer Ermittlungsarbeiten. Die Beamten müssen Tatmuster erkennen, um die nächsten Schritte ihrer Antagonisten zu erahnen. „Täter allerdings auf frischer Tat zu erwischen, ist äußerst schwierig und kommt vergleichsweise selten vor “, weiß Stevens. Zugegeben: Eine Mitfahrt bei den Ermittlern der Soko „Dämmerung“ hat herzlich wenig mit actiongeladener Polizeiarbeit a la Cobra 11 zu tun, aber sie zeigt, wie wichtig das eigene Verhalten ist. Wer die Tipps der Polizei beherzigt, kann zumindest das Risiko eines Einbruchs drastisch reduzieren. Hohe Geldbeträge und teurer Schmuck gehören nach dem Dafürhalten der Beamten sowieso nicht ins Haus, sondern sollten auf der Bank oder in Schließfächern verwahrt werden. Denn nur darauf haben es die Täter abgesehen. //kor

KR-ONE // 25


Stadt I Intern // Advertorial

STADTUMBAU WEST-REIHE

DAS STADTUMBAUBÜRO – WIRKUNGSSTÄTTE DER LOTSEN IM FÖRDERDSCHUNGEL Wenn Quartiersmanager Peter Rütten durch die Krefelder Innenstadt läuft, huscht ihm immer öfter ein Lächeln über das Gesicht. Warum es gerade Baugerüste an Fassaden sind, die seine Stimmung heben, lässt sich einfach von seiner Profession ableiten. Denn Rütten ist im Rahmen des Stadtumbaus West für das Haus- und Hofprogramm mitverantwortlich. Er hilft dabei, dass Eigentümer Fördermittel des Bundes und der Länder zur Sanierung von Fassaden, Dächern und Höfen erhalten. Und als waschechter Krefelder freut er sich auch persönlich über die stückweise Aufwertung des Wohnraums. Er selbst wohnt in der Innenstadt und weiß also nicht nur von Berufs wegen, wovon er spricht.

Dreh- und Angelpunkt des Haus- und Hofprogramms ist das Stadtumbaubüro am Von-der-Leyen-Platz, das extra in einem nicht-städtischen Gebäude angemietet wurde, um Schwellenängste abzubauen. Hier können sich Eigentümer über Möglichkeiten der Sanierung beraten lassen und letztlich auch Fördermittel beantragen. Die erste Ansprechpartnerin heißt Mouna Nasta. Sie arbeitet als Architektin in einem Architekturbüro in Dortmund und ist von der Stadt Krefeld als unabhängige Beraterin verpflichtet worden, die selbst keine Aufträge übernehmen darf. Vor ihrer eigentlichen Arbeit gilt es für sie stets zu prüfen, wer für das jeweilige Anliegen verantwortlich ist. „Ich muss zunächst einmal herausfinden, ob das Umbau-Vorhaben eines Eigentümers im Rahmen der Stadtumbau West-Regularien förderfähig ist“, erklärt die 41-Jährige. „Da ist es wichtig zu schauen, ob das Gebäude überhaupt im Stadtumbaugebiet, also zwischen den Ringen, angesiedelt ist. Dann schauen wir, ob die angedachten Sanierungen nötig sind und vom Haus- und Hofprogramm abgedeckt werden oder verweisen im Zweifelsfall an die dafür zuständigen Bereiche.“ Bezuschusst werden Sanierungen, die die Fassade, das Dach und Teile der Wärmedämmung betreffen. Auch die Neugestaltung von Höfen kann gefördert werden, insofern das daran angeschlossene Haus über mindestens zwei Mietparteien verfügt und diese den Hof nutzen können. Bei Fassaden gilt generell, dass rund 30 Euro pro Quadratmeter bezuschusst werden. Insgesamt darf die Fördersumme maximal 50 Prozent der

KR-ONE // 26

gesamten Sanierungskosten decken. Es geht hierbei hauptsächlich um augenscheinliche Mängel, die das Stadtbild abwerten. „Bei uns erhalten Interessierte allerdings auch weitere Orientierungshilfen, die über die förderfähigen Maßnahmen hinausgehen. Gegebenenfalls kann das gesamte Bauvorhaben mit uns besprochen werden. Außerdem erklären wir, wie andere Fördermittel zum Beispiel von der KfW beantragt werden können“, so Nasta weiter. Wichtig ist: Eine Maßnahme kann nur einmal gefördert oder bezuschusst werden. Im Rahmen eines weitreichenden Umbau-Vorhabens besteht allerdings die Möglichkeit, Innenausbauten und äußere Sanierungen unterschiedlich fördern zu lassen. Für alle gilt: Erst beantragen, dann anfangen. Maßnahmen, die bereits begonnen wurden, können nicht mehr gefördert werden.


Stadt I Intern // Advertorial

Innenstadtkoordinator Eckhard Lüdecke

Quartiersmanager Peter Rütten

Architektin Mouna Nasta

„ICH MUSS ZUNÄCHST EINMAL HERAUSFINDEN, O B DA S U M BA U - V O R H A B E N E I N E S E I G E N T Ü M E R S I M R A H M E N D E R S TA D T U M BA U W E S T- R E G U L A R I E N F Ö R D E R F Ä H I G I S T. “

Sind dann einmal die Bedingungen geklärt und die Formulare wie Eigentumsnachweis, Kostenvoranschlag eines Fachbetriebes, Aufmaß und Antrag beigebracht, folgt nach der Prüfung durch die Architektin die sogenannte Bescheidung, für die Peter Rütten verantwortlich ist. „Das geht meisten sehr schnell“, sagt er, „oft sogar binnen weniger Tage. Das muss auch so sein, da Eigentümer im Herbst Sanierungen bis zum Winter abgeschlossen haben wollen.“ Seit Februar 2012 sind so rund 225.000 Euro an Fördergeldern an 42 Eigentümer im Stadtumbaugebiet ausgezahlt worden. Die Investitionssumme der Eigentümer liegt indes bei etwa 800.000 Euro und ist damit circa dreimal so hoch. An diesen Zahlen wird deutlich, welchen Multiplikator das Hausund Hofprogramm hervorruft. „Es ist für mich immer wieder toll zu sehen, wie neben Häusern die bezuschusst wurden, weitere Bauprojekte entstehen. Die von uns geförderten Maßnahmen werden als Initialzündung verstanden und schaffen Anreize für andere Bürger“, freut sich der Quartiersmanager.

Fotos: Luis Nelsen

City-Managerin Dr. Christiane Gabbert

Die Befürchtungen in der Bevölkerung, das Förderprogramm Stadtumbau West würde den Auflagen des Nothaushalts zum Opfer fallen, kann Stadtplaner Eckhard Lüdecke zumindest bis Jahresende ausräumen: „Ab dem kommenden Jahr sind weitere Maßnahmen entsprechend erst mit dem Rat und der Bezirksregierung abzustimmen und können so zum jetzigen Zeitpunkt nur unter Vorbehalt bestätigt werden.“ Alle für den Stadtumbau West verantwortlichen städtischen Angestellten sind sich aber einig, dass für ein Weiterführen des Programms eingesetzt werden muss. „Krefeld braucht einen Zugewinn an Wohnattraktivität, da wird mir jeder zustimmen und dafür ist es wichtig, dass wir alles in unseren Macht stehende tun, um den positiven Trend fortzusetzen“, zeigt sich Rütten kämpferisch. //kor

KR-ONE // 27


Stadt I Intern // Advertorial

ALLES UNTER EINEM DACH

Fotos: Luis Nelsen

PRAXIS DR. OLAF SCHMIDT BIETET BREITES BEHANDLUNGSSPEKTRUM RUND UM HALS, NASEN UND OHREN

Die Praxis von Dr. Olaf Schmidt gleicht einer faszinierender Unterwasserwelt

Im Haus Rheinstraße 93 gibt es bereits seit 1955 eine Hals-Nasen-Ohren-Arztpraxis. Zuerst belegte die Praxis nur eine Wohneinheit in dem innerstädtischen Wohn- und Geschäftshaus, unter Dr. Schmidts Vorgänger wurden daraus dann drei Räume, inzwischen erstreckt sich das Reich der Medizin über drei Etagen. Trotz der Vielfalt der Behandlungs- und Warteräume ist die Orientierung in der Praxis von Dr. Olaf Schmidt und Kollegen völlig unproblematisch. Extra für seine Patienten hat der Praxisinhaber im Hausflur ein Farbleitsystem anbringen lassen, das sicher von Raum zu Raum führt. Direkt an der Haustür wird man von vier farbigen Linien an der Wand empfangen. Auf jeder Etage endet eine Linie in einem Pfeil, der anzeigt, was den Patienten hier erwartet, ob Röntgen, Hörtests, Inhalation oder die Anmeldung, die zusätzlich mit einem großen Schild markiert ist. „Unser Leitsystem hat sich wirklich bewährt“, erklärt Dr. Schmidt. „Ich sage den Patienten einfach: Folgen Sie der grünen (oder blauen, gelben, roten...) Linie und sie kommen sicher an. Das funktioniert auch wunderbar, wenn jemand nicht lesen kann.“ Die Raumvielfalt in der Praxis Dr. Schmidt und Kollegen hat allerdings nicht nur bauliche Gründe. Sie ist auch notwendig, um das breite Spektrum an Behandlungsund Diagnosetechnik unterzubringen, durch das sich die Krefelder HNO-Praxis auszeichnet. In der gesamten Region gibt es vermutlich keine zweite Praxis, die ähnlich umfassend ausgestattet ist, so dass die Patienten nicht nur aus der Stadt KR-ONE // 28

selbst, sondern vom gesamten Niederrhein bis Kleve und Goch und auch aus der Landeshauptstadt Düsseldorf kommen. Natürlich bietet die Praxis die klassischen Untersuchungen von Hals, Nasen und Ohren. Bei Dr. Schmidt kann der Patient sich dabei allerdings selbst in den Kopf sehen. Die Diagnosegeräte sind mit einer Kamera kombiniert, deren Bilder auf Monitore übertragen werden. Sind weitergehende Untersuchungen erforderlich, steht an jedem Behandlungsplatz ein Ultraschallgerät zur Verfügung. Für eine Röntgenaufnahme muss man nur eine Treppe rauf oder runter gehen. Ein wichtiger Leistungsbereich sind die Untersuchungen rund um das Hören. Neben klassischen Hörtests in eigenen Testkabinen werden unter anderem spezielle Tests für Neugeborene sowie Vorsorgeuntersuchungen für Flugpersonal und Taucher angeboten, wobei die Tauchuntersuchung auch ein EKG und einen Lungenfunktionstest beinhaltet. Da Schwindel häufig mit dem im Ohr angesiedelten Gleichgewichtsorgan zusammenhängt, ist auch die Schwindeldiagnostik ein Fall für den HNO-Arzt und wird ebenfalls von der Praxis angeboten. Ein weiterer wichtiger Bereich ist die Tinnitusdiagnostik. Patienten können sich an der Rheinstraße auch bei allen Fragen rund um das oft stressbedingte Klingeln und Klopfen im Ohr beraten lassen. Ein häufiger Auslöser von Beschwerden in den Atemwegen sind Allergien. Bei Dr. Schmidt müssen Patienten für die Feststellung der allergieauslösenden Stoffe nicht zu einem externen Spezialisten. Auch diese Diagnoseverfahren werden direkt vor Ort durchgeführt. Sind die Allergene dann lokalisiert, berät das Team der Krefelder HNO-Praxis die Betroffenen dabei, wie sie trotz Unverträglichkeiten ihre Lebensqualität erhalten können und schlägt sinnvolle Therapien vor.


„EIN WICHTIGER LEISTUNGSBEREICH SIND DIE UNTERSUCHUNGEN RUND UMS HÖREN“.

Krefeld‘s

sportlicher Nachwuchs Lokaler Sportsponsor.

Da sich das Praxisteam sowohl um die Gesundheit als auch um die Schönheit seiner Patienten kümmern möchte, bietet es seit einiger Zeit auch das fachgerechte Stechen von Löchern für Ohrringe und Piercings an, wobei besonders auf die Vermeidung von Entzündungen und mögliche Materialunverträglichkeiten geachtet wird. Ein weiteres Schönheitsangebot ist die Faltenunterspritzung, die Dr. Schmidt mit dem bewährten medizinischen Substanz Hyaluronsäure und mit Botulinumtoxin durchführt. Dafür ist ein separater Behandlungsraum mit angenehm entspannter Atmosphäre eingerichtet worden. Während die kosmetischen Eingriffe in der Praxis durchgeführt werden, operiert Dr. Schmidt bei medizinischen Befunden häufig im Krefelder Helios-Klinikum oder im Katharinen-Hospital Willich. Um die hohe Dienstleistungsqualität auf Dauer sicher zu stellen, wird die gesamte Praxis regelmäßig nach DIN-ISO zertifiziert. Dabei werden alle technischen Geräte, die Mitarbeiter und die Praxisorganisation überprüft. Um Qualitätsschwankungen im Laufe des Jahres zu vermeiden, wird diese Prüfung sogar zweimal jährlich durchgeführt. Ebenfalls ein Zeichen für das hohe Qualitätsniveau ist die Mitgliedschaft in der Deutschen HNO-Gesellschaft und der Gesellschaft für ästhetische Chirurgie Deutschland. Eine besondere Ästhetik zeigen auch die Praxisräume an der Rheinstraße: „Der vorige Praxisinhaber war begeisterter Taucher und Fotograf und hat uns sehr viele tolle, farbige Unterwasserfotos hinterlassen. Meinem Team und mir gefallen die Bilder genauso und ich glaube auch unseren Patienten, vor allem den Kleinen“, erzählt Dr. Schmidt. Damit sich Kinder in der Praxis auch sonst wohlfühlen, gibt es spezielle Kindersprechstunden und einen Wartebereich mit viel Spielmaterial und Lesestoff, in dem die kleinen Patienten auch mal lauter sein dürfen. Außerdem wird jedes Jahr ein Malwettbewerb durchgeführt. „Wir lassen die Kinder immer ihr schönstes Urlaubserlebnis malen, hängen die Bilder im Flur auf und binden daraus anschließend ein Buch, das wir in das Kinderwartezimmer legen. Das finden die Kleinen und ihre Eltern so toll, dass die Bücher nach einer Weile regelmäßig verschwinden“, schmunzelt der Praxisinhaber. Bei allem, was er sagt, merkt man dem sympathischen Mediziner an, dass ihm sein Beruf Spaß macht. Der ehemalige Oberarzt einer Universitätsklinik betreut seine Krefelder Patienten inzwischen seit über zehn Jahren. Wer ihn und sein Team erlebt, spürt, dass die Menschen in seiner Praxis gut aufgehoben sind. //mo Dr. med Olaf Schmidt und Kollegen – Fachärzte für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Rheinstraße 93, 47798 Krefeld, www.hno-aerzte-krefeld.de Telefon: 02151-2 66 31 oder 61 16 22, Öffnungszeiten: Mo-Fr 7.45-12 und 14.30-18 Uhr (Mi 14-16 Uhr)

A3 - sofort verfügbare Modelle -

Unser attraktives Angebot für Sie: z.B. Audi A3 Sportback 1.2 TFSI | 5 Türen | 6-Gang | schwarz | 77kW (105 PS) | MMI Radio | Aluminium-Gussräder | Klima u.v.m. Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 5,9 | außerorts 4,4 | kombiniert 4,9 | CO2-Emission g/km: kombiniert 114 | Effizienzklasse B

€ 19.990,– zzgl. Zulassungskosten von € 130,-, inkl. Überführungskosten. Abbildung ähnlich und zeigt Mehrausstattung.

Service

Borgmann Automobilhändler GmbH Blumentalstraße / Nassauerring | 47803 Krefeld Tel.: 02151-7688-650 | Fax: 02151-7688-151 www.borgmann-krefeld.de

KR-ONE // 29


Stadt I Intern //

KREFELDER RENNBAHN:

ZWISCHEN ALTEN GEMÄUERN PULSIERT DIE VERANSTALTUNGSKULTUR „Ich kann mich noch an unseren ersten Tag erinnern. Wir hatten am Abend fast sechshundert Leute zu bewirten und ich hatte neues Geschirr für das Restaurant bestellt. Dann kam hier ein Tieflader an und auf den Kartons lag ein Zettel: ‚Bitte erst einmal spülen’“, erzählt Volko Herdick und lacht. „Ich hab gedacht, ich werd’ nicht mehr.“ Dieses Erlebnis ist inzwischen vier Jahre her: Seit dem Jahr 2009 ist Volko Herdick Pächter der Krefelder Rennbahn. In den Räumlichkeiten und auf dem großen Gelände hat sich in dieser Zeit viel getan. „Am Anfang hatten wir mit vielen kleinen Problemchen zu kämpfen, mit denen man einfach nicht rechnet, wenn man eine Gastronomie übernimmt“, erklärt der Krefelder. „An der Spülmaschine hat der Entkalker nicht funktioniert, es gab keine Poliermaschinen und Säuberungsmaschinen waren auch nicht vorhanden. Auch ich musste meine neuen Räumlichkeiten ja erst einmal kennenlernen.“ Die kleinen Wehwehchen sind vier Jahre später beseitigt und die Krefelder Rennbahn hat sich zu einer pulsierenden Eventlokalität mit einer Anziehungskraft weit über die Grenzen von Krefeld hinaus entwickelt. „Wir haben es schon im ersten Jahr geschafft, tolle Veranstaltungen hierher zu holen. Die goldene Seidenschleife ist zum Beispiel auf der Rennbahn verliehen worden“, erzählt der Pächter und führt mich in die verglaste Logentribüne oberhalb des Restaurants. „Das hier ist beispielsweise ein Raum, der vom alten Pächter nicht genutzt wurde.“ KR-ONE // 30

Als ehemaliger Geschäftsführer der Königsburg zeigte Herdick schon in seiner damaligen Bewerbungspräsentation, dass er Großes mit der Rennbahn vorhat. Die verglaste Logentribüne lässt heute mit ihrem einzigartigen Flair jede Veranstaltung zu einer besonderen werden. „Hier feiern sowohl Betriebe ihre Weihnachtsfeier, Brautpaare ihre Hochzeiten und wir unsere Partys. Die Ü30 Party findet hier zum Beispiel ein Mal im Monat statt.“ Mit der Ü30-Party hat Herdick ein Partyformat geschaffen, das aus der Krefelder-Szene nicht mehr wegzudenken ist. „Wir stehen dazu, dass wir keine Ein-Euro-Feten machen, dafür bedienen wir aber auch ein anspruchsvolles Publikum. Wer zu uns kommt, wird gut unterhalten“, erläutert der Pächter seine Unternehmensphilosophie. Auch die neue Afterworkparty fällt in die Kategorie der einzigartigen Veranstaltungen in unserer Stadt. Jeden Mittwoch laden Herdick und sein Team zwischen 19 und 21 Uhr zum Buffet, zum Tanz und zum Entspannen nach getaner Arbeit. Mit vielen Ideen und ein wenig Lausbubencharme verwandelt er die alten Gemäuer der Rennbahn auch regelmäßig zu einladenden Motto-Party-Locations. Erst an Halloween hat er wieder zugeschlagen und dem Horror auf der Rennbahn ein zuhause gegeben. „Mit einer kleinen Eisenbahn konnten die Besucher über unser Gelände fahren. Im Oetker-Saal standen dann verkleidete Animateure an den Fenstern, die unsere Gäste richtig zum Schreien gebracht haben“, sagt der Krefelder schmunzelnd und fügt hinzu: „Auch für die nächsten Jahre schwirren mir schon einige Ideen im Kopf herum. Vielleicht gibt es ein ganzes Gruselhaus oder ein Labyrinth des Schreckens.“ Auch ohne weitere Spielereien war die Veranstaltung in diesem Jahr restlos ausverkauft, 500 Wartende musste das Team sogar wieder nach Hause schicken. Auch das jährliche Open Air Kino an der Rennbahn, das Herdick zusammen mit seinem Bekannten Uwe Papenroth ins Leben gerufen hat, ist ein echtes Herzensprojekt. Seit drei Jahren verwandeln sich die hölzernen Tribünen zu gemütlichen


Stadt I Intern //

Foto: Luis Nelsen

Kuschelbänken und bei Popcorn und Kaltgetränken flimmern vor der einzigartigen Kulisse der Rennbahn die neusten Kino- und Independent-Filme über die Leinwand. Auch hier setzt sich der Rennband-Trend fort: In dieser Saison lief das Kino noch besser als in den vorigen Jahren. „Ich könnte mir vorstellen, irgendwann vielleicht mal ein Winterkino zu machen. Dann wird es ja früher dunkel und wir könnten ab 16 Uhr Weihnachts-Kinderfilme zeigen“, erzählt Herdick. „Außerdem ist immer noch in der Überlegung, ob wir irgendwie einen Weihnachtsmarkt für ein Wochenende hier auf der Rennbahn realisieren können. Der soll aber natürlich in keiner Konkurrenz mit dem in der Innenstadt stehen.“ Es kommen sogar Anfragen von Veranstaltungs-Interessenten aus dem Ausland, die durch das Internet auf die tolle Kulisse der Rennbahn aufmerksam geworden sind. „Wir wurden schon gefragt, ob hier ein Unheilig Konzert stattfinden kann“, erzählt der Unternehmer. „Aktuell bearbeiten wir eine Anfrage vom Color-Run aus Amerika, aber das ist Zukunftsmusik.“

Wild & Gänsesaison im „Hexagon" Erlesene Gerichte in verschiedenen Variationen vom heimischen Wildbrett und Gänsen z.B.: Gänsekeule, Gänsebrust oder Gans total mit einem Stück Brust, Keule und Gänseleber dazu wählen Sie Ihre liebste Beilage selbst …………………………………………………

Unsere Öffnungszeiten zum Jahresende Heiligabend geschlossen 1. Weihnachtsfeiereiertag – mittags Buffet / abends a la carte 2. Weihnachtsfeiertag – mittags Menüs / abends geschlossen Sylvester von 17:30 Uhr bis 23:30 Uhr a la carte

Gebrüder Rudnik GmbH, Theaterplatz 1, 47798 Krefeld, 02151 / 21094, mail@hexagon-krefeld.de, www.hexagon-krefeld.de Di.-Fr. u. So. 11.30-14.30 und ab 17.30, Sa. ab 17.30 Montags Ruhetag

An der Rennbahn 4, 47800 Krefeld, Tel.: 02151 598451. Veranstaltungen der Rennbahn finden Sie auf www.krefelder-rennbahn.de

Gute Unterhaltung!

Pächter Volko Herdick

16.01.14 KönigPALAST Krefeld

Wenn die letzten Renntage vorbei sind, wird es im Winter ruhiger auf der Rennbahn. Die Silvestervorbereitungen laufen vor sich hin und der Winter bietet sich für Baumaßnahmen und Restaurierungsarbeiten an. „Man darf nicht vergessen, dass die Krefelder Rennbahn um 1910 gebaut wurde. Klar, die Gebäude wurden Anfang der 90er noch einmal in Stand gesetzt, aber dennoch gibt es hier viele Baustellen“, erzählt der Krefelder und zeigt auf ein altes Fenster. „Das hier wird zum Beispiel ausgetauscht. Gerade die Natur macht uns immer mal wieder zu schaffen. Wenn es einen Sturm gibt, sind wir danach erst einmal mit Aufräumarbeiten beschäftigt.“ Das seien eben die Nachteile an einer alten Lokalität, die tolle Kulisse würde diese aber in den Schatten stellen. „Vor fünf Jahren habe ich noch in einem Büro mitten in der Innenstadt gesessen“, sagt Herdick und schaut aus dem Fenster. „Hier hoppeln morgens die Hasen herum, ich habe immer frische Luft und gucke in die Natur. Ich kann schon sagen, dass ich den schönsten Arbeitsplatz der Welt habe.“ //aro

14.02.14 Festhalle Viersen

05.12.13 Kunstwerk Wickrath

15.03.14 Kunstwerk Wickrath

MAXI GSTETTENBAUER

ATZE SCHRÖDER

06.12.13 Festhalle Viersen

19.03.14 Kunstwerk Wickrath

SPRINGMAUS

DER FAMILIE POPOLSKI

14.12.13 Seidenweberhaus Krefeld

04.04.14 Seidenweberhaus Krefeld

HÖHNER WEIHNACHT

DER DENNIS AUS HÜRTH

11.01.14 Kaiser-Friedrich-Halle MG

06.04.14 Stadthalle Neuss

DIE NACHT DER 5 TENÖRE

HORST LICHTER

30.01.14 Festhalle Viersen

24.04.14 Festhalle Viersen

JOHANN KÖNIG

JÜRGEN B. HAUSMANN

14.+15.02.14 Kunstwerk Wickrath

30.05.14 Kunstwerk Wickrath

CAVEMAN

MICHL MÜLLER

13.03.14 Kunstwerk Wickrath

24.10.14 Stadthalle Neuss

DER DENNIS AUS HÜRTH

RALF SCHMITZ

Tickets & Infos: 02405 - 40 860 oder online www.meyer-konzerte.de KR-ONE // 31


Ku n s t I Ku l t u r / /

WUNDERHEILER HIRSCHHAUSEN IM KÖNIGPALAST Bevor Dr. Eckart von Hirschhausen mit seinem in der ganzen Republik beliebten medizinischen Kabarett tourte, stand er bereits als Zauberkünstler auf der Bühne. Nun, so findet er, ist es Zeit, diese Fähigkeiten miteinander zu verbinden und sich dem Wunder des Lebens zuzuwenden. In der »Wunderheiler«-Show darf gestaunt, gelacht und quergedacht werden. Ob Spiritisten oder Spirituosen, Klangschalen oder Kortison – unhaltbare Behauptungen werden so lange durchgeschüttelt, bis sich keiner mehr halten kann – vor Lachen. Hirschhausen öffnet uns die Augen für unsere blinden Flecke. Und bringt praktische Hilfe für Hexerei im Alltag, weitere spontane Wunder vor Ort nicht ausgeschlossen. Tickets sind erhältlich im Mediencenter Krefeld sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 02405 408 60 oder www.meyer-konzerte.de. //te, red Do 16.01.14, 20 Uhr, Einlass 18 Uhr, KönigPALAST, www.koenigpalast.de

LUUPS KREFELD DEINE STADT NEU KENNENLERNEN UND ENTDECKEN!

ERHÄLTLICH IM BUCHHANDEL UND AUF LUUPS.NET / LUUPS.KREFELD

DAVIS, SOMUNCU & MOCKRIDGE DIE GROSSE COMEDYSCHLACHT Weihnachten ist nahe – um so besser, wenn es auch gute Geschenkideen für Freunde und die Verwandschaft gibt. Für Freunde Deutscher Comedykunst findet sich 2014 einiges. So kommt am 22.03. der Comedian, Kabarettist, Musiker und Gewinner des Deutschen Comedypreises Dave Davis (Foto) ins Krefelder Seidenweberhaus. Der Kölner ugandischer Abstammung will mit seiner zweiten Bühnenshow »Live und in Farbe« sein Krefelder Publikum zum Lachen bringen. Multikulturell geht es am 11.04. in der Kulturfabrik weiter: Mit seinem facettenreichen Programm „Sexy Revolution“ wagt sich Serdar Somuncu auf die Krefelder Comedy-Bühne: Der Deutsch-Türke erzählt, singt und belächelt mit Unterstützung seiner Band „politics“ gesellschaftlich-politische Fragen unserer Zeit. In die Reihe der Deutschen Comedypreis-Träger, die unsere Seidenstadt besuchen, reiht sich auch Luke Mockridge ein. Bekannt aus TV-Formaten wie dem Quatsch Comedy Club und NightWash befasst sich der Comedy-Newcomer mit den Wehwehchen und Vorzügen des Erwachsenwerdens. Sein Programm »I’m Lucky, I’m Luke« bringt der 24-Jährige am 24.04. ebenfalls in die Kulturfabrik mit. Weitere Termine: Marek Fis »Baustelle Europa – Ein Pole packt ein/aus« (27.06.14), Frank Goosen »HEIMAT, FUSSBALL, ROCKMUSIK« (25.09.14), Kay Ray »Kay Ray Show« (23.10.14), Michael Hatzius »Die Echse und Freunde – das volle Programm« (30.01.15). (Alle Veranstaltungen finden in der Kulturfabrik statt.) //te Karten an allen bekannten VVK-Stellen und unter www.rhein-konzerte.de

KR-ONE // 32


Ku l t u r u n d B ü h n e / /

OHRENSCHMAUS Stefan Hübner und Jörg Enger lassen sich im letzten Monat des Jahres mit ihren Lesegästen im gemütlichen Liesgen. Kunst + Kuchen auf der Wiedenhofstraße 71 nieder. Dabei sind die mehrfach bewährte Mitleserin Andrea Heckelt (EinEuro Ensemble) und Carola Ponzelar, Leiterin der Jugendeinrichtung »Stahlnetz«, Überraschungsgäste und prasselndes Kaminfeuer sind nicht ausgeschlossen. Reservierung: Kontakt@Lott-ens-schwaade.de. //te Ohrenschmaus, Mo 02.12.13, 19.30 Uhr Eintritt 9 Euro inkl. Begrüßungsgetränk

DA WACKELT DIE WAND! EIN CLAIRE-WALDOFF-LIEDERABEND

AN DER ARCHE UM ACHT Ulrich Hub ist einer der meist gespielten deutschen Theaterautoren. 2006 bekam er den Deutschen Kindertheaterpreis für sein Stück »An Der Arche Um Acht«, die gleichnamige Hörspielfassung wurde mit dem Deutschen Kinderhörspielpreis ausgezeichnet. Den Mittelpunkt bildetder Streit dreier Pinguine über Gott und die Welt unmittelbar vor der Sintflut. Dabei werfen sie bedeutende Fragen der Menschheit auf. Einzig eine Taube hilft ihnen mit großer Weisheit und schnippischen Bemerkungen auf die Sprünge. Das Ergebnis besticht durch philosophische Tiefe, Witz und trockenem Humor und begeistert Kinder ebenso wie Erwachsene. //te, red

Foto: Tobias Becker

PREMIERE DES KRESCHTHEATERS »Hermann heeßt er«, »Lieber Leierkastenmann«, »Da wackelt die Wand«, »Das ist mein Berlin« oder »Wegen Emil seine unanständ‘ge Lust« – Claire Waldoff war in den 1920er und 30er Jahren die unumstrittene Kabarettkönigin vom Berliner Kurfürstendamm. Geboren wurde sie allerdings »mitten im Pott«, in Gelsenkirchen. Die Schauspielerin Anuschka Gutowski zeigt in dem kurzweiligen Nummernprogramm »Da wackelt die Wand!« ihre Verwandlungsfähigkeit und ihr sängerisches Talent, begleitet von Ruslan Maximovski am Akkordeon. In der Silvesteraufführung gibt es wie in den vergangenen Jahren zusätzlich ein reichhaltiges kaltes Buffet mit DJ und Tanzmusik. Wie immer sind im Eintrittspreis eine Mitternachtssuppe und ein Mitternachtssekt inbegriffen. //te, red

Premiere So 01.12., 16 Uhr, Studiobühne II , Altersempfehlung 7+, Weitere Termine 02., 03., 08., 09., 10., 11., 16., 17., 18., Fr 13.12, Sa 14.12. (19.30 Uhr) & Di 31.12.13, 19.30 Uhr, Theater hintenlinks, 19., 26. & 29.12., Kartenreservierung: Tel. 0 2151.86 2626 Im Brahm Brotfabrik, Ritterstraße 187, Kartentelefon: 0 2151.60 2188 www.kresch.de Anz_Borgmann_Weihn_Dez13_RZ_Layout 1 21.11.13 11:53Alte Seite 1

„ W e i h n a c h t e n ist i s t für f ü r uns u n s in i n erster e r s t e r Linie Linie „Weihnachten d a s Fest F e s t der d e r Kinder K i n d e r und u n d der d e r Familien… Familien… das wie w i e schön, s c h ö n , dass d a s s sich s i c h daran d a r a n seit s e i t über über 125 1 2 5 Jahren J a h r e n nichts n i c h t s geändert g e ä n d e r t hat.“ hat .“

12 1125 2255

· · ·· 11888 888 8 ······ 18888 ······ 01133 220 ······ 2013

JAHRE J AH RE JA HRE HR

IINTERSPORT N TTE EER R SP O RT IN NT RS PORT ORT

BORGMANN B ORGM MA AN N NN Königstr. 78 47798 Krefeld 21 51-3 69 97 60 K önigstr. 7 8 | 4 7798 K refeld | TTel.: el.: 0 2 15 1- 3 6 99 76 0 krefeld@intersport-borgmann.de krefeld@intersport-borgmann.de | www.intersport-borgmann.de www.intersport-borgmann.de

KR-ONE // 33


HEIMATKUNDE MIT DIRK BRALL

FISCHE SCHLIESSEN NIE DIE AUGEN In wenigen Tagen ziehe ich mit meiner Familie um. Ab Januar übernehme ich die Leitung eines neuen Literaturhauses in einer alten Kirche in Hildesheim, Niedersachsen. Nach fast zehn Jahren Krefeld und der Leitung des Kirschkamperhofs. Neben dem Kistenpacken und Organisieren gehe ich noch einmal die Orte durch, die ich gerne aufgesucht habe: Der Stadtwald zum Joggen, die Radfahrstrecke durch die Parks und Wiesen bis zum Rhein nach Lank-Latum, der Bauernmarkt an der Dionysiuskirche, die engagierten Leute vom KRESCH-Theater, Haus Esthers und Haus Lange und deren Gärten, den sogenannten roten Weg, meinen Arbeitsweg, den weitläufigen Egelsberg, das Café Liesgen oder das Freibad in Bockum. Irgendwann werde ich diese Orte noch einmal aufsuchen und mit Erlebnissen verknüpfen. Das Hineintauchen in die eigene Lebensgeschichte zeigt mir, wie reich das Leben ist. Erri de Luca ist einer der bekanntesten Autoren Italiens. In Deutschland ist der 63-Jährige noch ein Geheimtipp, obwohl er schon viele Romane veröffentlicht hat. Der Schriftsteller aus Neapel kehrt immer wieder in seine Kindheit zurück und versteht es wie kaum ein anderer, einfühlsam und intensiv aus diesen Jahren zu erzählen, ohne kitschig oder pathetisch zu werden. Der noch junge Graf-Verlag veröffentlicht seit einigen Jahren seine Bücher. Zum Glück auch jene, die schon vergriffen sind. De Lucas neuester Roman heißt „Fische schließen nie die Augen“ und spielt im Neapel der Fünfziger und Sechziger Jahre. Der Krieg ist noch präsent, Filme haben noch Bedeutung, besonders wenn sie öffentlich unter freiem Himmel gezeigt werden. Das Meer, das raue Leben und die Schönheit des Alltags. Da sind drei Jungs, die dem einfühlsamen Jungen das Leben schwer machen und ihn aufgrund von Eifersucht so verprügeln, dass er halbtot liegen bleibt. Die Mutter, deren Mann in Amerika sein Glück versucht. Und ein Mädchen, das in dem Jungen Gefühle auslöst, die er so bisher noch nicht kennt und vielleicht nie wieder empfinden wird. „Fische schließen nie die Augen“ ist in seinem Ton ruhig erzählt und zugleich

Foto: © Peter-Andreas Hassiepen

wie ein großer Strom, der einen aus dem Leben reißt, wegtreibt und hinausholt ins Licht des Südens. Es ist das schlichte Italien, mit Blasen an den Händen von der harten Arbeit, Sonnenbrand auf dem Rücken und der Suche nach dem Platz im Leben. Erri de Luca schafft es wie kaum ein anderer, seiner Jugend Worte und Bilder zu verleihen, die bleiben. Er erzählt schonungslos, aber nie verratend. Offen, aber nie zu nah. Stark in seinen Bildern, aber nie überzeichnet. Es ist die Geschichte von einem Jungen und einem Mädchen, so wie in vielen Büchern. Aber kaum einer schafft es, mit nur wenigen Worten ein ganzes Leben einzufangen. So wie man in Oliven und Zitrusfrüchten die Sonne des Südens schmecken kann. So wie die Kindheit schmeckt, wenn der Abstand groß genug ist, um mit den Verwundungen Frieden geschlossen zu haben und den Höhepunkten nicht mehr nachtrauern muss. Das kann man vielleicht erst, wenn man in seinem Leben angekommen ist. Jedes Kind braucht Orte, um gute Erinnerungen zu bekommen. Sie sind der Grundstein für ihr Leben. Ich habe deswegen sehr gerne den Kirschkamperhof geleitet. Ab Januar wird Simon Schild die Leitung übernehmen. Seit Jahren ist er mit dem Hof verbunden und hat die letzten Jahre und die Umbenennung dort maßgeblich mitgestaltet. Ich bedanke mich fürs Lesen dieser Kolumne und wünsche weiterhin viel Neugier auf die Krefelder Heimat und die neuen Bücher in den Buchhandlungen. //db Dirk Brall ist Schriftsteller, Herausgeber des FROH! Magazins und Leiter des Kirschkamperhofs in Krefeld.

Foto aus Verbrennungen

Viel Theater unterm Weihnachtsbaum! Die Weihnachtsabos des Theaters … Das große gemischte Abo (1x Schauspiel, 1x Ballett, 1x Musical und 1x Sinfoniekonzert) für  € / ermäßigt  € NEU : Das kleine Abo (2x Schauspiel, 1x Fabrik Heeder) für  € / ermäßigt  € Informationen und Buchung unter Tel:. 02151/805-125 www.theater-krefeld-moenchengladbach.de KR-ONE // 34


ROBERTO CAPITONI ITALIENER WEINEN NICHT 5 JAHRE GRÜNKOHL & PINKEL Haus Kleinlosen öffnet seine Pforten und feiert mit Volker Diefes, Christian A. Kölker und Nadja Mukhtar an drei Abenden das 5 jährige Jubiläum. Die Zuschauer dürfen sich auf den Politkabarettisten Benjamin Eisenberg, den Musik-Kabarettisten Matthias Reuter, den Münchener Liedermacher Michi Dietmayr, den Berliner Comedian und Musiker C Heiland und einen Überraschungsgast freuen. Diefes verspricht ein Pointen-Feuerwerk der Extraklasse und beste live Unterhaltung aus den Kleinkunst-Genres Kabarett, Comedy und Musiksatire. Karten sind an der Touristik Information im Schwanenmarkt Krefeld, Lotto Kuhle, Tabakbörse Drießen und der Post-Filiale Wenders noch zu haben. //te Fr 20.12., Sa 21.12.13, Einlass 18.30 Uhr, Beginn 20 Uhr & So 22.12.13, Einlass: 17.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Haus Kleinlosen, Zwingenbergstr. 116, Ticket im VVK 30 Euro inklusive einer Portion Grünkohl und Pinkel + 1 Glas Prosecco

In seinem neuen Soloprogramm begibt sich der Halbitaliener Roberto Capitoni auf die Suche nach seinen Wurzeln und letztlich sich selbst. Auf charmante und höchst amüsante Weise entführt er sein Publikum für einen Abend in seinen alltäglichen Wahnsinn, schlüpft in zahlreiche unterschiedliche Charaktere und Rollen: Sein pantomimisches Talent, die akrobatische Mimik, der quirlige Körper und großartige Geschichten genügen um den Zuschauern einen Haufen Spaß zu bereiten! Eine aberwitzige Reise durch zwei Kulturen, die doch viel mehr gemeinsam haben als gedacht. //te So 26.01.14, 20 Uhr, Podio Theater, www.theaterohnenamen.de

Textilpflege

Wäscherei

Heißmangel Sie finden uns hier: Bockumer Platz 5 · 47800 Krefeld Weeser Weg 21a · 47804 Krefeld

Hemdenservice

Änderungen

real,- Markt · Höhenhöfe 19 · 47918 Tönisvorst Matthias-Hoeren-Platz 5 · 41352 Korschenbroich

info@vaiano.de

·

www.vaiano.de

OPEN HOUSE IM APQS SHOWROOM Die Textil-Designerin Claudia Pfeil hat sich mit ihren preisgekrönten Quilts weltweit einen guten Namen gemacht. Ob „Snail‘s Trail“ (Schneckenpfad), „Log Cabin“ (Blockhaus) oder „Storm at Sea“, hunderte von traditionellen und modernen Mustern werden von ihr aus Stoffteilen zu echten Kunstwerken zusammengesetzt. Menschen, die gerne in Stoffen schwelgen oder mit Farben und Mustern spielen gibt sie nun in ihrem Geschäft Quilt & Co. Tipps und Ratschläge. Im Rahmen des Open House werden dazu mannigfaltige Kurse angeboten. //te 20.-25.01.14, APQS Showroom, Ritterstr. 166 -168, 47805 Krefeld KR-ONE // 35


Ku l i n a r i s ch / /

GASTRO-TIPP:

LA STORIA DER URSPRUNG DES GENUSSES LIEGT IN ITALIEN Ein großes Herz, feuriges Temperament und den Sinn für gutes Essen: Das sind drei Eigenschaften, die wohl jeder Italiener bei seiner Geburt in die Wiege gelegt bekommt. Multipliziert man diese drei Eigenschaften mit der Personenzahl vier, dann landet man beim „La Storia Ristorante“ in Verberg auf der Heyenbaumstraße 92. Seit April sorgt die geballte italienische Kompetenz in Form von Koch Guiseppe Menga, Pizzabäcker Salvatore Granatella, Geschäftsführer David Cabuk und Chefkellner Domenico Sanfratello im La Storia dafür, dass sich der Kunde rundum wohlfühlt – und das auf die italienische Art.

Koch Guiseppe Menga liebt die italienische Küche

Cherrytomaten im Rotebeete-Mehlteig mit Lakritzcaramel

Helle Tapeten im Barockmuster verzieren die Wände, frische Tulpen stehen auf dem Tisch und die Korbstühle laden bei italienischer Musik zum Ausspannen ein: Das La Storia ist schon lange kein Geheimtipp mehr in Verberg. Wer hier am Wochenende essen möchte, sollte unbedingt einen Tisch reservieren. „Verberg ist ein Dorf, jeder kennt sich. Und genau diesen familiären Charakter möchten wir auch in unserem Restaurant widerspiegeln“, erklärt Geschäftsführer David Cabuk. „Wir punkten mit Freundlichkeit, Kreativität und Qualität.“ Für ein kreatives Gaumenerlebnis sorgt vor allem Koch Guiseppe Menga. Seit 26 Jahren ist der Italiener

Krefelder Stadtmarkt

KR-ONE // 36

in der Gastronomie tätig, seit vier Monaten kocht er für das La Storia. „Mein Motto: Was mir in den Kopf kommt, kommt auch auf den Teller“, erklärt Menga und lacht. „Ich kann nicht gut mit Worten, aber dafür umso besser mit dem Kochlöffel. Ihr müsst also einfach alles probieren.“ Bis Guiseppe Menga volljährig war, hatte er in einem kleinen Dorf in Apulien gelebt. Das Kochen lernte er hier von seiner Großmutter. „Wir Italiener haben eine sehr offene Mentalität und so gehen wir auch mit unseren Speisen um. Meine Oma ist auch schon mal um drei Uhr in der Nacht aufgestanden, nur um einen Braten in den Ofen zu schieben“, erzählt er. Die Lei-

Der kulinarische Markt als Treffpunkt - im Herzen der Krefelder City

www.Krefelder-Stadtmarkt.de


Fotos: Luis Nelsen

Ku l i n a r i s ch / /

Nach dem Hummer im Krebsfond und einer Lammkeule in Rotweinsauce gibt es ein Törtchen, gefüllt mit einer Mangocreme, mit zweierlei Ei-Saucen und Beeren

Geschäftsführer David Cabuk

denschaft für das Kochen habe er von ihr geerbt. Und schon in der Pre-Vorspeise, die uns der Italiener serviert, wird seine Leidenschaft und seine Kreativität deutlich: Die gebackene Cherrytomate im Rotebeete-Mehlteig mit Lakritzcaramel zergeht auf der Zunge und ist sagenhaft lecker. Auch mit seinem Birnen-Carpaccio mit Nüssen und einer Gorgonzola-Pecorino-Sauce kann der Italiener punkten. „Wir servieren euch heute auch Gerichte, die in der Form nicht auf unserer Karte stehen“, erklärt Geschäftsführer David Cabuk. „Wir sind im Umbruch. Im Moment haben wir noch eine sehr große Karte, aber wir arbeiten auf eine Wochen- oder Monatskarte hin. So können wir unseren Anspruch an Qualität noch besser erfüllen.“ Im La Storia kommen nur frische Produkte auf den Tisch. Wenn diese nicht mehr da sind, dann ist das Gericht ausverkauft. Immer vorrätig hat das La Storia allerdings die selbstgemachte Pasta. Die selbstgemachten Ravioli, gefüllt mit einer Steinpilz-Ricotta Creme und überzogen mit Trüffel, schmecken himmlisch. Aus einem großen Parmesan-Laib kratzt der Koch Käse und streut ihn über die Soße. „Wussten Sie, dass der Parmesan in italienischen Banken früher als Wertmittel genutzt wurde? Die Italiener kamen zu den Bankern und tauschten den Käse gegen Bares“, erklärt er und serviert uns hauchdünnes Brot, das der hauseigene Pizzabäcker Salvatore gebacken hat. Von Chefkellner Domenico Sanfratello gibt es Glas Regaleali dazu. „Für mich ist der Wein wie für euch das Essen.

La Storia Ristorante, Heyenbaumstraße 92, 47802 Krefeld. Telefon 65 88 772. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 17 - 23 Uhr, Sonntag: 12 - 22 Uhr. Wein ist meine Passion“, sagt der Italiener mit seinem charmanten Akzent und strahlt über das ganze Gesicht. „Im La Storia führen wir 20 verschiedene Sorten. Es sind Weine aus Sizilien und auch aus Pyrmont dabei.“ Die Lounge im hinteren Bereich des Restaurants lädt dazu ein, sich nach dem Essen gemütlich einen Absacker zu trinken. „Das ist italienisches Lebensgefühl“, so Sanfratello und stellt einen weiteren Teller auf unseren Tisch. Menga hat für uns einen Hummer im Panzer im Krebsfond und eine Lammkeule in einer kräftigen Rotweinsauce gezaubert. Während der Hummer mit seiner würzigen Frische besticht, ist das Fleisch intensiv im Geschmack. „Seit kurzer Zeit bieten wir übrigens auch einen Catering- und einen Lieferservice an“, erklärt Geschäftsführer David Cabuk. „So können wir auch die Kunden in den umliegenden Ortsteilen wie Traar, Gartenstadt oder Hüls bedienen, die keine Lust haben die Couch zu verlassen.“ Wobei sich ein Besuch im La Storia lohnt, denn die Lust auf Genuss und die Lebensfreude der italienischen Mitarbeiter steckt an. Auch das Sonntags-Menü ist ein neues Angebot im La Storia. Für 19,90 Euro bekommt der Gast ein Drei-Gänge-Menü serviert. Mit viel Freude serviert uns Menga auch das letzte Gericht des Abends: Ein Törtchen, gefüllt mit einer Mangocreme, mit zweierlei Ei-Saucen und Beeren. Die Nachspeise bildet das i-Tüpfelchen auf unserem Menü. Italiener wissen eben, was guter Geschmack ist. //aro

Wohnkonzepte

Grotenburgstraße 106 47800 Krefeld Tel 0 2151.39 19 19 Fax 0 2151.39 40 30 www.dino-bruns.de info@dino-bruns.de

KR-ONE // 37


Lifestyle I Einkaufens // Advertorial

P R Ä S E N T I E RT

OPTIK HÜHN

NUR WER KLAR SIEHT, HAT DEN DURCHBLICK Wenn ein Geschäft sein 50-jähriges Bestehen feiert, ist dieser bloße Umstand Beleg dafür, dass die Inhaber in diesem Zeitraum einiges richtig gemacht haben. Ein Patentrezept, das sich über fünf Dekaden durchexerzieren ließe, gibt es allerdings nicht, außer der Verpflichtung zur Qualität. Die Branche rund um Das Erkennen und Korrigieren von Sehschwächen unterliegt immer wieder neuen Einflüssen, technischen Innovationen und modischen Strömungen. Das weiß niemand besser als Jörg Hühn, Augenoptikermeister und Inhaber von Optik Hühn in der St. Töniser Innenstadt. Er und sein Team arbeiten immer am Puls der Zeit.

Jörg Hühn, Augenoptikermeister und Inhaber

Im Jahre 2013 ist ein Optiker weit mehr als nur ein Händler von Brillen. Die metaphorischen Fäden von physikalischer Wissenschaft, technischem Know-how und einer individuellen und persönlichen Beratung laufen hier zusammen. Das sechsköpfige Team von Optik Hühn deckt mit zum Teil recht unterschiedlichen Qualifikationen alle diese Bereiche ab. Während der Meister für den handwerklichen Bereich zuständig ist, übernimmt Martin Gies als diplomierter Ingenieur für Augenoptik die technische Seite. Mit diesen Fachkenntnissen und dank neuster Maschinen kann Opik Hühn fast alle Leistungen im eigenen Haus und damit Service aus einer Hand anbieten. „Die Anforderungen an einen Optiker haben sich über die Jahre stark verändert“, so Hühn, „aktuell kommt der Kontaktlinse eine immer größere Bedeutung zu.“ Inzwischen würden 15 Prozent des Jahresumsatzes über diese Form der Sehhilfe erwirtschaftet, erklären Hühn und Gies, die als Partner die Geschicke des Unternehmens leiten. Durch die Erweiterung dieses Geschäftsfeldes gehört Optik Hühn inzwischen sogar zu den zehn größten Abnehmern von Linsen im Rheingebiet. Eine besondere Neuentwicklung in diesem Segment ist die Nachtlinse, die während des Schlafens getragen, ein normales Sehen am Tag verspricht. „Die Linse verformt die Hornhaut KR-ONE // 38

so, wie es sonst bei einer Laserbehandlung der Fall ist. Der Unterschied ist, dass sich die Hornhaut immer wieder zurückverformt. Deshalb ist es wichtig, auch diese Linsen regelmäßig zu tragen. Der Vorteil gegenüber einer Tageslinse ist, dass das Auge nicht austrocknet und auch die Hornhaut weitaus weniger belastet wird“, erklärt Hühn, der bereits in zweiter Generation die Geschäfte führt. Natürlich sei im Vorfeld genau zu prüfen, ob sich diese Variante der Sehkorrektur im Einzelfall eigne. Hühn rät dringend davon ab, Linsen im Internet zu kaufen: „Gerade bei Kontaktlinsen ist eine professionelle und individuelle Anpassung besonders wichtig, damit ein beschwerdefreier Sitz gewährleistet ist. An 22.000 Messpunkten wird mit Hilfe eines sogenannten Keratographen die Oberfläche der Augen und der Hornhaut vermessen. Erst dann können wir eine Empfehlung für ein bestimmtes Kontaktlinsensystem geben.“ Obwohl die im Auge liegende Sehhilfe immer gefragter ist, kommen die meisten Kunden allerdings immer noch wegen einer Brille in das 140 Quadratmeter große Geschäft. Bevor aber Farben und Formen dieser eine Rolle spielen, geht es um etwas völlig anderes. „Zunächst werden die Augen vermessen und es folgt eine Sehanalyse: Wie gut kann er oder sie gucken, welches Problem liegt vor“, erklärt


Fotos: Luis Nelsen

Geschäftspartner Martin Gies

Mitarbeiter Marc Heidemann

Hühn routiniert das Prozedere. Seit 2007 ist Optik Hühn zertifiziertes Relaxed Vision®-Center und erfüllt sowohl mit Blick auf das Knowhow als auch in Bezug auf die Ausstattung die hohen Ansprüche der Firma Carl Zeiss. Mit iScription® ist es möglich, auch sogenannte Abbildungsfehler höherer Ordnung zu messen und zu korrigieren und somit das Sehen bei Dämmerung entscheidend verbessern. Wichtig ist es den Geschäftsführern und ihrer vierköpfigen Belegschaft, in der Beratung die Präferenzen der Kunden zu erkennen: Soll der Fokus der Brille eher darauf gerichtet sein, beispielsweise schnelle Bewegungen einzufangen oder aber gute Kontraste bei den Farben herauszubilden? „Das ist vor allem bei Sportlern entscheidend, für die eine Brille zur Grundausstattung gehört: Schwimmer, Skifahrer, Golfer. Für jede Anwendung wählen wir die bestmögliche Technik aus“, verdeutlicht Jörg Hühn die unterschiedlichen Anforderungen an eine Sehhilfe. Die üblichen Markennamen finden die Kunden bei Optik Hühn hingegen selten: „Es werden ja dann meistens nur die Namen, etwa von Autoherstellern, wie beispielsweise Porsche, gekauft. Über die Qualität der Brille sagt das aber gar nichts aus. Deshalb führen wir überwiegend Sehhilfen von Brillendesignern. Deren Namen sind größtenteils unbekannt“, erklärt der Inhaber, der die Modelle mit seinem Geschäftspartner Martin Gies auf Spezialmessen in München oder Paris auswählt. Vor etwa sechs Jahren sind die Beiden dann auf ein Modell gestoßen, das bezogen auf den Brillenmarkt einer kleinen Evolution gleichkommt. „Die Standardbrillen waren extrem klein. Es gibt aber viele Herren mit sehr großen Köpfen. Denen konnten wir immer nur randlose Brillen anbieten. Die passen aber einfach nicht zu jedem Gesicht. Außerdem saßen viele Hornbrillen zu hoch oder tief“, blickt Hühn zurück. Dann entdeckten Hühn und Gies auf einer Fachmesse die Modelle der Marke Tom Davies. Die funktionieren nach dem Baukasten-Prinzip: Die Gesichter werden vermessen, und dann werden aus vielen unterschiedlich geformten Bauteilen die Richtigen ausgewählt. Über eine Messung an den Ohren und der Schläfe ergibt sich die Passform an der Nase. Anschließend arbeiten die Optiker einen Designvorschlag aus. Zwischen 400 und 500 Euro kostet ein solches Modell. Optik Hühn bewegt sich mit dieser Geschäftspolitik abseits des Mainstreams, aber dafür immer auf Höhe des technischen Standards und darüber hinaus. Wer darin den Ursprung eines erfolgreichen 50-jährigen Bestehens sieht, liegt damit gewiss nicht falsch. Aber es bedarf eben auch noch weiter Bausteine, die bei Optik Hühn beispielhaft zusammengeführt werden. //kor, mh Optik Hühn, Hochstraße 13, 47918 Tönisvorst 02151/99370, optikhuehn.de


Lifestyle I Einkaufen // Advertorial

KR-ONE Redakteurin Ann-Kathrin Roscheck testet mit Remember-Liebhaber Dennis Zimmer das Angebot des Stores

DAS WEIHNACHTSGESCHENK MIT DEM BESONDEREN ETWAS

Das Gesellschaftsspiel „Bricks“ wurde mit dem „reddot award“ ausgezeichnet

Der Partner bekommt es aus tiefer Zuneigung, die beste Freundin, weil sie auch nachts immer an ihr Telefon geht und der Angestellte, weil er am Ende des Tages seinen Schreibtisch leer hat: An Weihnachten gibt es ganz unterschiedliche Gründe zu schenken, jedes Geschenk sollte allerdings immer mit Liebe und Sorgfalt ausgesucht werden. Wer den Remember Store by KR-ONE im Behnisch Haus besucht, zeigt alleine mit seinem Besuch den guten Willen, ein besonderes Geschenk zu machen. Seit dem Jahr 1996 zaubert das Krefelder Unternehmen Remember unvergleichbare Designs, die weltweit verkauft werden. Ob es die bekannten Frühstücksbrettchen sind, die bunten Papphocker, gemusterte Küchenaccessoires oder kreative Gesellschaftsspiele, auch der Krefelder Remember Store lädt zum phantasievollen Weihnachts-Shoppen ein. Damit die Entscheidung leichter fällt, hat die KR-ONE den Remember Store zusammen mit Remember-Model und -Experten Dennis Zimmer schon einmal im Voraus durchstöbert.

Zuerst wollen wir die Remember-Gesellschaftsspiele testen. „In RememberSpielen kann man der eigenen Phantasie freien Lauf lassen. Sie haben oft keine festen Regeln“, erklärt der 34-Jährige. „Das hier ist das Spiel ‚Puro’. Es ist einfach, aber ziemlich einzigartig.“ Aus verschiedenen Grundelementen wie Kreisen und Quadraten kann der Spieler ein riesengroßes Gebilde bauen. „Ob ein Phantasietier, eine Art Auto oder ein Monster, du kannst aus Puro machen, was du möchtest. Es gibt keine Vorgaben“, sagt der Experte. Auf einer Holzpalette, die als Tisch umfunktioniert wurde, lassen wir nun gemeinsam ein Phantasiewesen entstehen. Zimmer hat Übung, denn auf einer Ausstellung in Amsterdam hat er selbst einmal ein beeindruckendes Puro entworfen. „Am Anfang habe ich gedacht, jetzt baust du die verschiedenen Scheiben zusammen und dann war’s das, aber irgendwie hat sich daraus eine richtige Sucht ergeben“, sagt er und hebt die Arme. „Das Ding war hinterher so groß. Ich habe etliche Spiele verbraucht und konnte einfach nicht mehr aufhören.“ Für sein Design hat das Kreativspiel sogar einen Preis gewonnen. „Und wem die Elemente in Puro nicht ausreichen, dem empfehle KR-ONE // 40

ich ‚Kallewupp.’ und ‚Paolo’, weitere Spielsätze mit neuen Formen“, so der Remember-Liebhaber. Wer eher klassische Spiele mag, kann das Spiel „Bricks“ verschenken, das von Designkennern mit dem „reddot award“ ausgezeichnet wurde. Achtzehn Bauklötze in verschiedenen Formen und Farben müssen in einen Holzrahmen gepuzzelt werden. „Das Spiel ist sehr anspruchsvoll. Ich habe allerdings mal eine Grundschülerin getroffen, die es in zwei Minuten mit geschlossenen Augen zusammengepuzzelt hat. Das hat mich beeindruckt“, schwärmt der 34-Jährige und lächelt. Bekannt geworden ist das Krefelder Unternehmen Remember allerdings mit seinen Gedächtnisspielen. 44 Bildpaare müssen beide Gegner beim besonderen Memory versuchen, möglichst schnell aufzudecken. „Die Gedächtnisspiele gibt es in verschiedenen Designs: Mit geometrischen Formen, Tieren, Wahrzeichen oder sogar Kunstbildern“, erklärt der Fachmann. „So ein Remember-Spiel kann schon sehr edel aussehen und ist immer ein tolles Geschenk.“


Foto: Luis Nelsen

„OB EIN PHANTASIETIER, EINE ART AUTO ODER EIN MONSTER, DU KANNST AUS PURO MACHEN, WAS DU MĂ–CHTEST. ES GIBT KEINE VORGABEN.“

Gesundheit und der Weg dorthin

Dr. med. O. Schmidt & Kollegen

Unser Leistungsspektrum: HalsgefäĂ&#x;untersuchungen  +VWWSLY\UK+\WSL_]LYMHOYLU  /PYUIHZPZNLMpÂ?\U[LYZ\JO\UNLU+VWWSLY Sonographien GleichgewichtsprĂźfungen Tinnitusdiagnostik und -beratung Schwindeldiagnostik

Wer lieber ein weihnachtliches Präsent verschenken mĂśchte, kann sich in der Remember Weihnachtskollektion umschauen. Schon im Remember Store besticht diese mit Liebe zum Detail. „Der groĂ&#x;e Renner sind in diesem Jahr die Weihnachtskugeln. Wenn diese am Tannenbaum hängen, wird jedes Wohnzimmer zum SchmuckstĂźck“, sagt Dennis Zimmer und nimmt eine der schwarzen langen Schachteln in die Hand. „Es gibt die Kugeln in zwei verschiedenen Designs. Das eine ist verspielter und in RottĂśnen gehalten, in dem anderen Set sind sechs Kugeln in verschiedenen Farben.“ Sowohl Arbeitgeber, die ihren Angestellten eine Freude machen mĂśchten, als auch die Enkelin, die Kugeln an ihre Oma verschenkt, Kunde seien hier viele Krefelder, erzählt der 34-Jährige. Eine Alternative zu den Weihnachtskugeln seien Kleinigkeiten bedruckt mit dem sĂźĂ&#x;en Remember-Nikolaus. „Wir haben Lesezeichen, FrĂźhstĂźcksbrettchen oder Servietten in unserer Kollektion“, sagt der Experte. „So lässt sich auch mit kleinen Dingen schnell mal eine Freude machen.“ Obwohl im Remember Store im Behnisch Haus kein Tannenbaum steht, hat hier die WeihnachtsgemĂźtlichkeit Einzug gehalten: Auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk mit dem besonderen Etwas ist der Remember Store by KR-ONE die richtige Adresse. //aro Remember Store by KR-ONE Petersstr. 120, Tel. 624 07 90 Ă–ffnungszeiten: Mo - Fr 10 - 18.30 Uhr, Sa 11 - 18 Uhr.

Allergietestungen  /€YWY…M\UNLUa\Y/€YNLYp[]LYZVYN\UN  9€U[NLU Operationen HÜrscreening fßr Neugeborene  2YLIZ]VYZVYNL;\TVYUHJOZVYNL Schnarchdiagnostik Gesichtschirurgie Faltenbehandlungen Tauchuntersuchungen  6OYS€JOLYZ[LJOLU7PLYJPUN

Mitglied der Gesellschaft fĂźr Ă„sthetische Chirurgie Deutschland e.V.

Qualitätsmanagement zertifiziert nach DIN EN ISO 9001

Fachärzte fĂźr Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde ALY[PĂ„aPLY[L9\KPVSVNL\UK5L\YVV[VSVNL)=/56 Stationäre u. ambulante Operationen 9OLPUZ[YHÂ?L  2YLMLSK ;LS!VKLY

KR-ONE // 41


Lifestyle I Einkaufen //

KR-ONE PLÄDOYER

Jeder definiert vorweihnachtliche Stimmung für sich selbst. Plätzchen zu backen, gehört für viele untrennbar dazu. Das Haus mit Lichterketten zu schmücken, ist zum Glück auch für die meisten ein fester Bestandteil der Adventszeit. Seltener ist da schon der Brauch, seinen eigenen Tannenbaum zu schlagen. Wie auch immer Sie die Zeit vor dem heiligen Fest begehen, wir – das KR-ONE-Team - zählen auch den Streifzug durch die Innenstadt auf der Suche nach Geschenken für die Liebsten zu einem lohnenden und erhaltenswerten vorweihnachtlichen Akt. Dass das Internet eine bequeme und einfache Lösung ist, Geschenke zu kaufen, gilt inzwischen ein alter Hut. Es ist auch nicht unsere Aufgabe, diese Form der Warenbeschaffung zu dämonisieren. Aber stellen Sie sich doch einmal vor, wie es wäre, wenn alteingesessene Einzelhändler mit hochwertigen Produkten aufgrund ausbleibender Kundschaft schließen müssten? Wäre unsere Stadt dann wirklich schöner? Würde es sich überhaupt noch lohnen, die Flaniermeilen festlich zu schmücken und zu beleuchten? Für uns steht fest: damit würde ein gutes Stück Weihnachten verloren gehen. Im Folgenden geben bekannte Krefelder Persönlichkeiten kund, warum für sie der Einkauf von Weihnachtsgeschenken im Krefelder Einzelhandel alternativlos ist und bleibt. Denn es geht um Gefühle, nicht um Geld. //kor

INGE KLASSEN (47) ARENAMANAGERIN KÖNIGPALAST

Für mich ist es wichtig, den Krefelder Einzelhandel zu stärken und sich solidarisch zu zeigen. Nur so können wir die Wertschätzung für den Handel beibehalten und davon profitieren letztendlich wir, die Krefelder. Die dekorative Beleuchtung und der Genuss der vielen Leckereien auf dem Weihnachtsmarkt lässt meine Vorfreude auf die Festtage steigen. Mein persönliches Weihnachtsgeschenke-Shopping folgt dabei immer einer bestimmten Tradition. Unter der Woche nehme ich mir einen ganzen Tag frei, starte mit einem ausgiebigen Frühstück in einem Café und beginne die Einkaufstouren mit der Öffnung der Geschäfte. Bei accenT Lehmann auf der Königstraße lasse ich mich gerne in Sachen Deko, Schmuck oder anderer hochwertiger Geschenkartikel beraten. Fehlt die Zeit für einen Bummel über die Stadtgrenzen von meinem Heimatortsteil Hüls hinaus, besuche ich die abwechslungsreichen Mode- und Accessoires Läden 'Fuldner' und 'Frau König'. Am Ende entspanne ich mich dann meistens bei einem Restaurantbesuch.

Kobes - ;OLÄULKPUPUNH]HU[NHYKL

Wir stehen für mehr Sexappeal auf Ihrer Tafel! Schwertstr. 31 | 47799 Krefeld | Tel.: 02151 42018 Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr Sa. 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr sowie nach Vereinbarung 4LOYÄUKLUZPL\U[LYwww.Kobes-Krefeld.de

KR-ONE // 42

Dekoratives, Bekleidung, 2nd Hand

Öffnungszeiten: Di-Sa 10.00 - 13.00 & Di, Do, Fr 15.30- 18.00 Viktoriastraße 169-171 | 47799 Krefeld Tel.: 0157 80393675

Foto: Niki Romczyk

KERZENSCHEIN STATT BILDSCHIRM-FLIMMERN


Lifestyle I Einkaufen //

WERNER GOTTSCHALK (65) VORSITZENDER DER SV KREFELD 1972 E.V.

Foto: Privat

Foto: André Johanns

SUSANNE HANTZSCH (53), MARKETINGLEITERIN DER KULTURFABRIK KREFELD E.V.

Was mich nachdenklich stimmt, sind Menschen, die eine ausführliche Beratung im Geschäft für sich in Anspruch nehmen und im Anschluss daran Ihre Geschenke und anderen Einkäufe online tätigen. Dadurch lässt man die Einzelhändler doch auflaufen und es entsteht immer mehr eine Monokultur aus Billigläden, weil sich Fachgeschäfte nicht mehr durch ihre gute Kundenbetreuung beweisen können. Ich beschenke mittlerweile drei Generationen mit Präsenten und lasse mich deshalb auch gerne auf dem Weihnachtsmarkt inspirieren. Einmal bin ich sogar mit einem alten Schaukelpferd nach Hause gekommen. So etwas hat doch Charme und an dieser Stelle möchte ich meiner Stadt dann auch etwas zurückgeben. Um nicht in vorweihnachtlichen Stress zu geraten, mache ich mir frühzeitig Gedanken und teile mir meine Zeit bewusster ein. Meine ganze Familie hat eine Vorliebe für Süßigkeiten und es bleibt dann immer noch Spielraum, sich mit selbstgemachten, liebevoll verpackten Kleinigkeiten in unserer Lieblingskonditorei 'Billstein' auf dem Breiten Dyk einzudecken.

Mir macht ein Spaziergang durch die Innenstadt und ein Einkaufsbummel mit meiner Tochter Alba sehr viel Spaß. Gemeinsam tauschen wir uns beim Einkauf intensiv aus. Meine siebzehnjährige Tochter nimmt hierbei die jungen Kultläden auf der Hochstraße mit, ich schlendere gerne auch alleine über die Königstraße. Da mein Mann Niederländer ist und dort traditionell Sinterklaas schon am 6. Dezember gefeiert wird, muss ich meine Weihnachtseinkäufe sehr viel früher planen. Ich bin immer sehr amüsiert, wenn Kollegen und Freunde kurz vor Weihnachten ihre Einkäufe beginnen und eventuell in Stress geraten. Ich habe dann schon alle meine Geschenkeinkäufe erledigt. Gegen Einkaufsstress gehe ich nach dem Shoppen am liebsten mit meiner Tochter ins Vapiano um dort eine Kleinigkeit zu essen. Oder wir bummeln über den Weihnachtsmarkt und genießen dort einen Reibekuchen mit Apfelmus.

FRIEDHELM FRIEDRICHS (60) WERBELEITER DER SPARKASSE KREFELD

Foto: Jan Erik Hühn

Krefeld ist die Einkaufsstadt der kurzen Wege. Im Unterschied zu Düsseldorf bietet mir die Innenstadt eine große Vielfalt und trotzdem ist alles fußläufig zu erreichen, das schätze ich sehr. Ganz beiläufig trifft man Freunde und Bekannte und kommt während des Bummelns ins Plaudern. Sollten dann aber doch einmal die ersten Ermüdungserscheinungen eintreten, gibt es zahlreiche Cafés, die zum Verweilen einladen. Traditionell gibt es am Ende auch immer ein kleines Geschenk für mich: Den Abstecher in den ‚Lok-Schuppen’ auf der Breitestraße lasse ich mir nicht nehmen. Hier begebe ich mich auf eine Zeitreise in längst vergangene, kindliche Vorweihnachtstage, in denen die eigene Modelleisenbahn noch stolz mit jährlich wechselnden Gleisbildern aufgebaut wurde. Dieses Gefühl von Nostalgie kann mir das Internet nicht bieten.

Wir

>

möchten,dass

auch Sie gut drunter

aussehen Wir führen BH‘s in den Cupgrößen A-G

Königstraße 159 | 47798 Krefeld Telefon: 02151 26812

KR-ONE // 43


Lifestyle I Einkaufen //

KR-ONE PLÄDOYER KARIN ZECHA (42) KREFELDER KARNEVALSPRINZESSIN 2014

ENGELS KERZEN Kerzenmanufaktur

Engels Kerzen Weihnachtsschau

Die

Foto: André Johanns

eine

WeihnachtsTraumwelt

die Sie verzaubern wird!

Natürlich könnte ich mir auch eine Duftkerze neben den Computer stellen, jeder sollte sich jedoch vermehrt die Frage stellen, 'wofür nutze ich eigentlich meine wertvolle Zeit?'. Eines mache ich mir vor allem in den Vorweihnachtstagen immer häufiger klar: Wenn ich all das Festliche und Besondere aus meinem Leben wegorganisiere, den Geruch eines kleinen Buchladens oder das vertraute Gespräch mit meiner Tochter während des Schlenderns durch die stimmungsvoll beleuchtete Fußgängerzone, dann ist es irgendwann wahrscheinlich unwiderruflich verschwunden. Einmal durch das Internet abgelöst, werden die kleinen, mühevoll dekorierten Geschäfte so schnell nicht wiederkommen. Durch Geschenke, die ich online kaufe, entwickle ich mich zudem nicht weiter und werde ewig bei dem stehen bleiben, was ich schon kenne. Ein paar Tage vor Heiligabend wundere ich mich dann, warum meine Welt noch gar nicht weihnachtlich ist. Was ich gegen vorweihnachtlichen Shoppingstress tue? Meinen lieben Mann zuhause lassen und der Rest erklärt sich doch von selbst: ‚Ich bin eine Frau, also welcher Shoppingstress?

Besuchen Sie unsere Weihnachtsschau! Sie ist wie immer einzigartig. Öffnungszeiten: Mo-Fr 9 bis 18 Uhr, Sa 10 bis 13 Uhr

CHRISTOPH PLOENES (38) GESCHÄFTSFÜHRER VON J. PLOENES KRAWATTEN

Am Selder 8, 47906 Kempen Telefon 02152 206560 www.engels-kerzen.de

Foto: Jan Erik Hühn

Was gibt es inspirativeres als einen Stadtbummel in der Weihnachtszeit? Die geschmückten Straßen der Fußgängerzone stimmen mich auf die Festzeit ein und ich stoße in den Schaufenstern auf Ideen, auch wenn ich noch nicht genau weiß, was ich für meine Lieben besorgen soll. Ein Geheimtipp für individuelle Geschenke in Krefeld ist für mich NOI auf dem Großhüttenhof. Hier gibt es Accessoires für das Zuhause und außergewöhnlichen Schmuck und Mode. In der Innenstadt verschlägt es mich zu Lechner + Hayn oder dem Remember Store. Nach jeder ausgiebigen Shoppingtour gibt es dann nur noch einen Pflichttermin zu erfüllen: Auf eine leckere Currywurst auf dem stimmungsvollen Stadtmarkt am Behnisch-Haus kann ich selten verzichten.

Düfte genießen...

Nassrasur erleben...

Hautpflege spüren...

... in Krefelds Fachgeschäft KR-ONE // 44

Rheinstraße 102 | 47798 Krefeld 02151 27427 | info@spuelmanns.de


Lifestyle I Einkaufen // Advertorial

M(A)Y HAIR IS YOUR HAIR Seit Anfang Oktober sorgt Geschäftsinhaberin Marion May mit ihrem Team im Salon „May Hair“ auf dem Ostwall 126 dafür, dass sich die Krefelder wieder rundum wohlfühlen. „May Hair steht für leuchtende Haarfarben, tolle und moderne Schnitte und einen Hauch Wagemut“, erklärt die Saloninhaberin. „Der Ostwall verändert sich im Moment, viele wandern weg, aber wir wagen hier einen neuen Start, denn das Friseurhandwerk hat in diesem Haus eine bedeutsame Tradition.“ Seit 40 Jahren ist in dem Haus am Ostwall ein Friseursalon, mit der Eröffnung ihres eigenen Salons bringt Marion May einen ganz neuen Flair in die Räumlichkeiten. Neben den dunklen Holzdielen und dem abgetrennten Wartebereich sorgt Kunst dafür, dass die Kundin oder der Kunde für einen Moment alle Alltagssorgen vergessen kann. „Im unteren Bereich des Ladens haben wir nur die Rezeption. Hier sitzt unsere Rezeptionistin Andrea Zimmer-Wiesen, die schon lange in unserer Branche arbeitet. Die Kunden werden aber im oberen Teil, also der ersten Etage, bedient“, erklärt Salonleiterin Nesrin Zihinli. „Sie sind geschützt vor den Blicken der Passanten und können sich bei entspannender Musik und den schönen Kunstwerken von Adiam Hailesillassie eine Auszeit gönnen.“ Die Künstlerin Adiam arbeitet selbst als Friseurmeisterin bei „May Hair“. „Die Kunst und das Friseurhandwerk haben soviel gemeinsam, denn als Friseure sind wir immer Künstler“, sagt Hailesillassie. „Bei jedem Typen entscheiden wir neu, welche Farbe mit welcher Form besonders gut zusammenpasst.“ Ob Mann, Frau oder Kind, das Team findet für jeden den perfekten Schnitt. Damit die Kunst am Kopf auch weiterhin mit der Zeit geht, besucht das May Hair-Team regelmäßig Schnitt- und Farbseminare. „Wir arbeiten außerdem mit Produkten von Glynt. Da diese von Dermatologen entwickelt wurden, sind sie besonders sanft zum Kopf.

Foto: Luis Nelsen

May Hair Friseure, Ostwall 126, 47798 Krefeld. Tel.: 6564748, Dienstag - Freitag 10 - 19 Uhr, Samstag 9 - 14 Uhr

Das May Hair-Team rundum Geschäftsführerin Marion May

Sie beinhalten kaum chemische Substanzen und sorgen für einen tollen Glanz“, erklärt Salonleiterin Nesrin Zihinli und ergänzt schmunzelnd: „Aber keine Sorge, unsere Stylings sind bezahlbar.“ Mit ihrem vierköpfigen Team und Hündin Perla heißt Inhaberin Marion May jeden willkommen, denn die fünf Damen strahlen nur so vor Tatendrang und Optimismus. Marion May hat dafür eine ganz simple Erklärung. „Nicht nur mit unserem Standort hier auf dem Ostwall, sondern auch mit unserer Arbeit und unserem Anspruch an Qualität wollen wir zukunftsweisend für andere sein,“ sagt sie und fügt stolz hinzu: „In absehbarer Zeit wird der Ostwall eine pulsierende Straße mit einem Mix aus inhabergeführten Geschäften sein. Wir gehören jetzt schon dazu.“ //aro

räume für kinder

Wir richten einzigartige Räume für einzigartige Kinder ein Design-Kinder- und Jugendmöbel von DEARKIDS, Italien Bettwäsche und Accessoires von DESIGNERS GUILD, IL SACCOTTO, LINEA MAMMA BABY

www.mobimio.de Showroom - Neue Linner Strasse 82 - 47799 Krefeld Tel. : 02151 1510615

KR-ONE // 45


Te r m i n e I E v e n t s / /

PERLIPOP X-MAS » Wir suchen HGB 84er die Makler werden wollen. Ihre Anfrage wird zu 100% vertraulich behandelt! « www.zfv-makler.de / info@zfv-makler.de

Jörg Somborn | Walzwerkstr. 10 | 47877 Willich | Tel. 0 2154.486 8730

Perlipop ist Kult! Die Veranstaltung für die reifere Partygeneration ist schon seit Jahren ein Dauerbrenner. Bekannte Krefelder Gesichter und die einmalige Location der Krefelder Rennbahn sorgen für ausgelassene Stimmung, viele Gespräche und heiße Tanzeinlagen bis in den frühen Morgen. Kurz vor dem Weihnachtsfest lädt die Perlipop wieder ein – und es wird mit Sicherheit eine »housige« und festliche Feier im Oetkersaal. //te Sa 21.12.13, 22 Uhr, Krefelder Rennbahn, facebook.com/perli.pop.9

KREFELD UNPLUGGED

NEW YORK GOSPEL STARS

Die letzte KRefeld unplugged des Jahres lockt wieder mit vier Bands und Musikern, die zeigen, was sie können. Neben Sascha Santorineos, Attenti al Carne und Jürgen Saalmann steht auch Smurv auf die Bühne. Der Eintritt ist wie immer frei, allerdings wird für die Musiker um eine kleine Spende gebeten. Das neue Jahr wird am 10.01.14 begrüßt, die teilnehmenden Musiker sind zeitnah auf der Homepage zu finden. //te

Sie sind ein wahres Aushängeschild der Gospelszene, authentisch und mitreißend wie kein anderer Chor. Voller Energie und Stimmgewalt singen sie von der Hingabe zu Gott, von Nächstenliebe und einem unerschütterlichen Vertrauen in die Menschheit und ihren Schöpfer. Dem Glücksgefühl, das damit einhergeht, kann sich kein Zuschauer entziehen. Nun kommen die New York Gospel Stars mit ihrem renommierten Chorleiter Craig Wiggins zurück in die Friedenskirche. Eine perfekte Gelegenheit, den Alltagsstress hinter sich zu lassen und pure Lebensfreude zu erleben. //te

Fr. 06.12.13 & Fr 10.01.14 , 20 Uhr, Werkhaus Blücherstr. 11-13, www.werkbuehne-krefeld.de

Mi 15.01.14, 19 Uhr, Friedenskirche Tickets ab 25,90 Euro auf www.LB-EVENTS.de, unter Tel. 0234.947 1940 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen

8lj^\q\`Z_e\k\j;\j`^e% A\kqkd`k'=`eXeq`\ile^%( 

)

RANZENMESSE BEI LECHNER & HAYN

)

;`\ <]Óq`\eq lej\i\i e\l\e Df[\cc^\e\iXk`fe n`i[ [liZ_ [\e 8;8: <ZfK\jk Y\jk€k`^k%;Xeb[\i`eefmXk`m\eJBP8:K@MK\Z_efcf^`\\ii\`Z_\elej\i\Df[\cc\ 9\jkn\ik\% D`k /' Glebk\e \i_€ck [\i DXq[X- :\ek\i$C`e\ )%' c JBP8:K@M$> jf^Xi [`\ _Z_jk\ GlebkqX_c lek\i [\e Y`j_\i ^\d\jj\e\e D`kk\cbcXjj\$ ]X_iq\l^\ed`kFkkfdfkfi%K\jk\eJ`\a\kqk<]Óq`\eqle[=X_ijgX

0^]G^&;

0^]G^

■<c\bki`jZ_\=\ejk\i_\Y\i ■Bc`dXXecX^\ ■I\`]\e[ilZb$Bfekifccjpjk\d ■KX^]X_ic`Z_k

■9\i^Xe]X_iXjj`jk\ek ■Bc`dXXecX^\ ■C\`Z_kd\kXcc]\c^\e ■I\`]\e[ilZb$Bfekifccjpjk\d

dfeXkc`Z_\IXk\õ

(),

(

dfeXkc`Z_\IXk\õ

()0

(

<`e=`eXeq`\ile^jY\`jg`\c]•i[\eDXq[X:O$,Gi`d\$C`e\JBP8:K@M$>(-,9\eq`e=N;( 1 9XiqX_cle^jgi\`j 8eqX_cle^ 9\XiY\`kle^j^\Y•_i\e >\jXdkY\kiX^

õ ))%/'' õ .%,''#'' õ '#'' õ (,%*''#''

CXl]q\`k^\jXdkDfeXk\ (%dfeXkc`Z_\IXk\ õ +-=fc^\iXk\e} õ BXcblc`\ik\JZ_cljjiXk\ õ

+/ ./#'( (), 0%+.(#00

E\kkf[Xic\_\ejY\kiX^õ (,%*''#'' <]]\bk`m\iAX_i\jq`ej  '#'' >\Yle[\e\iJfccq`ejjXkq '#''

<`e=`eXeq`\ile^jY\`jg`\c]•i[\eDXq[X-+$K•i\iGi`d\$C`e\JBP8:K@M$>(+,9\eq`e( 1 9XiqX_cle^jgi\`j 8eqX_cle^ 9\XiY\`kle^j^\Y•_i\e >\jXdkY\kiX^

õ )*.,' õ .%0/'#'' õ '#'' õ (,%..'#''

CXl]q\`k^\jXdkDfeXk\ (%dfeXkc`Z_\IXk\ õ +-=fc^\iXk\e} õ BXcblc`\ik\JZ_cljjiXk\ õ

+/ /+#'' ()0 0%.,)#''

E\kkf[Xic\_\ejY\kiX^õ (,%..'#'' <]]\bk`m\iAX_i\jq`ej  '#'' >\Yle[\e\iJfccq`ejjXkq '#''

BiX]kjkf]]m\iYiXlZ_`dbfdY`e`\ik\eK\jkqpbclj1.#,Å+#-c&(''bd%:F)$<d`jj`fe\e`dbfdY`e`\ik\eK\jkqpbclj1(*0Å()0^&bd% (  DXq[X MXi`fFgk`fe$=`eXeq`\ile^# \`e =`eXeq`\ile^jY\`jg`\c [\i DXq[X =`eXeZ\ Å \`e\d J\im`Z\$:\ek\i [\i JXekXe[\i :fejld\i 9Xeb 8># JXekXe[\i$GcXkq (# +('-( DeZ_\e^cX[YXZ_% N`[\iil]ji\Z_k ^\d€ š +0, 9>9% Gi\`j\ a\n\`cj `ebc% |Y\i]•_ile^j$ le[ qq^c% QlcXjjle^jbfjk\e% )  nnn%X[XZ%[\% 8YY`c[le^ q\`^k =X_iq\l^\ d`k __\in\ik`^\i8ljjkXkkle^%

www.autopark-rath.de

KR-ONE // 46

Düsseldorf

Krefeld

Grefrath

Oberhausener Str. 2 40472 Düsseldorf Telefon: 0211-96505-0 Fax: 0211-96505-55

Oberdiessemer Str. 199 47805 Krefeld Telefon: 02151-3715-0 Fax: 02151-3715-29

Süchtelner Str. 20 47929 Grefrath-Oedt Telefon: 02158-9566-11 Fax: 02158-9566-40

Stolz leuchten Kinderaugen, wenn sie die Wahl treffen dürfen, welcher ihr erster Schulranzen wird. Vielleicht der mit dem Pferdemotiv? Oder doch lieber das schnelle Rennauto? Es ist eine schwierige Frage, vor der die I-Dötzchen stehen. Dass die Eltern hingegen viel mehr als einen Schulranzen voller Verantwortung tragen, weiß das Team der Papeterie lechner + hayn und veranstaltet zum dritten Mal eine große Schulranzenmesse. Hier gibt es die einmalige Chance bei über 500 Modellen namhafter Hersteller einen funktionellen, leichten und dennoch wunderschönen Ranzen zu finden, der optimal auf die Bedürfnisse der Kinder angepasst werden kann. Zahlreiche weitere Aktionen und Unterstützer, zum Beispiel Salvea Kids, die AOK und das Optikhauses Krischer, garantieren einen gesundheitsfördernden und abwechslungsreichen Tag. //ms Sa 25.01.14, 10 bis 16 Uhr, Nauenweg 32, 47805 Krefeld


Te r m i n e I E v e n t s / /

„CLAUS“ - DER ETWAS ANDERE VORWEIHNACHTSMARKT

Sa 14.12.13, 13 bis 20 Uhr, So 15.12.13, 11 bis 19 Uhr, Eintritt 3 Euro Maschinenhalle im Monforts Quartier, Schwalmstrasse 301, 41238 Mönchengladbach, www.mein-claus.de

„Tee ist ein wunderbares Produkt, seine Geschmacksvielfalt ist schier unerschöpflich.“ Ulrike Meyerhöfer-Wolf, Inhaberin

Mo bis F 10.00 bis 19.00 Uhr, Sa 10.00 bis 17.00 Uhr Lohstr. 108, 47798 Krefeld, info@teehaus-krefeld.de

DAS MINGUET QUARTETT Foto: Ruth Hommelsheim

Im Zeichen der Neugier und des Herzbluts findet auch in diesem Jahr wieder ein „Markt der schönen Dinge“ zur Weihnachtszeit statt. Anders als bei konventionellen Weihnachtsmärkten präsentieren die Veranstalterinnen Myriam Topel und Nicole Schlürensauer bereits zum sechsten Mal weder Krippenfiguren noch anderen Kleinbürger-Kitsch. Bei „Claus, dem Markt der schönen Dinge“ geht es außergewöhnlich und individuell zu. Hier sind sowohl das Ambiente als auch die kreativen „UpcyclingGeschenke“, die besonderen Designerstücke und all' das liebevoll Selbstgemachte der über 100 hochkarätigen Aussteller, Grund für die Besucherfülle der vergangenen Jahre. Untermalt wird das Konzept von stimmungsvollen DJ-Sets, Bespassung für die Kinder, leckerem Kuchen und einem kulinarischen Catering. „Wir wollen mehr“, appellieren die Initiatorinnen auch an die „Selber-Macher“ unter den Krefeldern. Besonders Studenten der Hochschule Niederrhein werden aufgerufen, sich mit ihren ungewöhnlichen Ideen und selbstgemachten Designs, die nicht verrückt genug sein können, zu melden. Es winkt die Chance, im nächsten Jahr zu günstigeren Studenten-Konditionen mit zu den ausgewählten Ausstellern zu gehören – und Krefeld und Mönchengladbach ein ganzes Stück bunter zu machen. //ms

Es ist schon bezeichnend, wenn sich ein Streichquartett nach einem Philosophen des 18. Jahrhunderts benennt, der sich Zeit seines Lebens darum bemühte, dem breiten Volk Zugang zu den schönen Künsten zu verschaffen. 1988 gründete sich das Minguet Quartett und konzentriert sich auf die klassisch-romantische Literatur und die Musik der Moderne gleichermaßen. International gefragt, zählen die erstmalige Gesamtaufnahme der Streichquartette von Wolfgang Rihm und Peter Ruzicka (ECHO KLASSIK 2010) sowie die integrale Aufführung der Quartette von Jörg Widmann zu ihren bedeutendsten Projekten. In Krefeld spielen Ulrich Isfort und Annette Reisinger (Violinen), Aroa Sorin (Viola) und Matthias Diener (Violoncello) Stücke von Haydn, Widmann und Mendelssohn Bartholdy. //te Fr 24.01.14, 20 Uhr, Rittersaal Burg Linn VVK ab 13.01.14, 10 Uhr, Tel. 0 2151.58 3611

Grotenburgstraße 105 | 47800 Krefeld | Telefon 02151 325 45 54 Mo - Fr 9.00 - 13.00, Mi - Fr 15.00 - 18.00, Sa 10.00 - 13.00 Uhr

KR-ONE // 47


Te r m i n e I E v e n t s / /

ADVENT, ADVENT, DIE BÜHNE BRENNT?!

THE GREAT X-MAS-SKANKABILLY-SHOW

THE NICKS & THE BACKBEATS (Vor)weihnachtliche Besinnlichkeit einmal anders – Martin Engelien öffnet im Rahmen der Go Music seinen kunterbunten Adventskalender mit leckeren Welthits aus Rock, Pop, Soul und Blues, virtuos interpretiert sowie meisterhaft improvisiert. Dabei ist die niederländische Musikerin Mandy van Baaren, die seit vielen Jahren als Sängerin, Bandleaderin, Produzentin oder Komponistin für Künstler wie Anne Haigis, Gitte Haenning, Guildo Horn, Ina Deter oder eigenen Projekten tätig ist. Der Berliner Gitarrist Michael Lehrmann hat mit Rockbands wie Reform und Stern Meissen, der deutschen Sängerin Veronika Fischer oder der legendären Surfband "Die Sputniks" gearbeitet. Zudem ist seine Gitarre in vielen bekannten Titelmelodien diverser Filme, Serien und Werbespots zu hören. Vielseitig ist auch sein Sohn Felix Lehrmann, der bereits als 17-Jähriger mit Della Miles seine erste Europatournee bestritt. Zahlreiche Live- und Studio-Projekte mit Künstlern wie Sarah Connor, Kurtis Blow, Weather Girls, Yvonne Catterfeld, Jeanette Biedermann, Aloe Blacc, Lena Meyer Landrut oder aktuell der schwedischen Progressive Rock Band "The Flower Kings" zeigen seine spannende Bandbreite auf. Abgerundet wird die »Monatsband« vom Meister Engelien selbst. //te Sa 07.12.13, 20 Uhr, Jazzkeller, www.martinengelien.de

Alles andere als tiefenentspannt neigt sich das Jahr 2013 dem Ende entgegen, denn mit The Nicks kommen die linksniederrheinischen SkaLegionäre (seit 1987 aktiv!) ins heimische Magnapop. Traditionell gestalten sie dort wieder ihre Weihnachtsshow und lassen mit Ska- und Rock'n’Roll das Tanzbein swingen. Support bekommen die Jungs von den legendären The Backbeats, die hierzulande zusammen mit Dick Brave zahlreiche Hits und Fernsehauftritte hatten. Ein Fest nicht nur für Rockabilly-Fans. //te Sa 21.12.13, 20 Uhr, Magnapop, Dießemer Str. 24, Eintritt 8 Euro

CHRISTINA STÜRMER »ICH HÖR AUF MEIN HERZ«

Castingshows müssen nicht schlecht sein: seit über zehn Jahren ist Christina Stürmer bereits erfolgreich im Musikgeschäft tätig und zählt zu den populärsten Sängerinnen im deutschsprachigen Raum. Nach zahlreichen Nummer 1-Hits, vielfachen Platinauszeichnungen, acht Amadeus-Awards und einem Echo lebt die gelernte Buchhändlerin ihren wahrgewordenen Traum. Die Leidenschaft zur Musik war und ist dabei immer der Antrieb der Österreicherin und spiegelt sich auch im aktuellen Album wieder. »Ich hör auf mein Herz« ist nicht nur der Titel des Albums, sondern auch Botschaft und Lebensmotto zugleich. //te So 26.01.14, Beginn 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr, Kulturfabrik, Tickets auf www.eventim.de und www.adtickets.de

Diplom Colorist

Meine Partner: der.eyecatcher Make up store Glamour Kosmetic & Cool Nails

VEGAN

en und Farb Produskbteotanischen au ndstoffen! Gru

Uerdinger Straße 2-8 · 47799 Krefeld · Tel. 0 21 51 / 360 52 16 · www.hairandliving.de

KR-ONE // 48


Te r m i n e I E v e n t s / /

15 JAHRE LORD OF THE DANCE Lord of the Dance in Krefeld! Seit fünfzehn Jahren begeistert die irische Step-Show Menschen in aller Welt. Sensationelle 3,7 Millionen Zuschauer allein im deutschsprachigen Raum und über 75 Millionen international machen Lord of the Dance konkurrenzlos zum populärsten Showereignis der Gegenwart. In Zusammenarbeit mit dem HockeyPark in Mönchengladbach kommt die Show jetzt in den KönigPALAST. Tickets gibt es ab 48,60 Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen und auf der Homepage. //te Sa 21.12.13, Einlass 18 Uhr, Beginn 20 Uhr, KönigPALAST, www.koenigpalast.de

LOTT ENS SCHWAADE! LIVE

MAMBO KURT SAME PROCEDURE...

Bereits seit den 1970er Jahren betreibt Gerlinde Wientgen den "Eine Welt Laden" in Krefeld und hat damit bereits unzählige Menschen beglückt. Mittlerweile denkt die ältere Dame auch mal gelegentlich über ihren Ruhestand nach – verwirft diesen Gedanken aber immer wieder. Das zehnjährige Jubiläum steht für das Krefelder Streetwaer-Modelabel Illhill an. Der Gründer Holger Lamers erzählt über den Werdegang der letzten Jahre, die Pläne für das Jubiläumsjahr und die weitere Zukunft. Die Krefelder Band Killing Smile überrascht mit einem Akustikset, das längst nicht so düster wie ihre vollinstumentierten Auftritte ist. //te Mo 13.01.14 18 Uhr, Mikado Eintritt 5 Euro, Karten: Tel. 02151.7599176

Da ist er wieder, der Mambo, der Kurt – wie jedes Jahr macht er sich um diese Zeit herum nach Krefeld auf, um die Kulturrampe bei seiner »etwas anderen Weihnachtsshow« mit seinen Rhumbamelodien zu verzaubern. Und auch 2013 wird er an seiner allseits geliebten Heimorgel Platz nehmen und eine feine Zusammenstellung wahrer Welthits interpretieren. Er tut dies in seiner unnachahmlichen Art, die der Zuhörerschaft sofort ein Lächeln ins Gesicht zaubert und die ins Tanzbein geht. Jeder Song ist eine Hommage an die Originalinterpreten. Und so gibt es Rage Against The Machine als Swing, Nirvana als Mambo, Tina Turner als Highspeed-Polka und Slayer als Hardrock. Nee, wat schön. //te Do 26.12.13, 20 Uhr, Kulturrampe, VVK 9 Euro, AK 12 Euro, www.mambo-kurt.de

Auch Lust auf schöne Zähne? UÊÊÃ̅ïÃV…iÊ<>…˜…iˆŽÕ˜`iÊEÊ6i˜iiÀà UÊÊ<iÀ̈wÊâˆiÀÌiÊ“«>˜Ì>ÌÛiÀÜÀ}՘}i˜ UÊʏ‡œ˜‡{ÊÉÊÎ ‡˜œV…i˜ÛiÀ“iÃÃ՘}ÊÉÊ 6/ UÊÊ>ÀˆiÇ>“iÀ>ʜ…˜iÊ,Ÿ˜Ì}i˜ UÊÊ>ÃiÀ‡*>Àœ`œ˜Ìœœ}ˆi UÊÊ ˆ}i˜iÃÊ<>…˜>LœÀ

Telefon KR-7 888 555

www.Stadtwald-Klinik.com

Dr. Dr. Müllejans & Partner 47799 Krefeld, Bismarckstraße 89a

GOLD WERK Steine für Prinzessinnen..

Goldschmiedemeisterin Erika Trapp Friedrich-Ebert-Str.209 47800 Krefeld-Bockum phone: 153 70 93 Öffnungszeiten Di-Fr 10-13 15-18 Sa 10-14 Uhr

KR-ONE // 49


Te r m i n e I E v e n t s / /

"KRIE-EWEL OP JÖK" AMTSANTRITT ZUR FÜNFTEN JAHRESZEIT

Traditionell am 11. November stellte sich das neue Karnevalsprinzenpaar im Rathaus vor. Michael I. (Michael Zecha) und Karin I. (Karin Zecha) regieren in der kommenden Session (2013/2014) das Krefelder Narrenvolk, begleitet von ihren Adjutanten (v.l.n.r) Siggi Feld, Oberst der Prinzengarde und Markus Steinmetz, Oberleutnant der Westgarde. Daniel Wingender, Rolf Mülejans, Stephan Hauser, Völker Ingenhag und Thilo Zickler sind als amtierende Minister ebenfalls mit von der jäcken Partie. Die fröhliche Laudatio der beiden Sprösslinge verspricht eine tolle Session. //ms

WELTKLASSE HANDBALL IM KÖNIGPALAST Die Tränen sind getrocknet, der Dreck ist aus dem Gesicht gewischt. Nach der verpassten Qualifikation für die Europameisterschaft in Dänemark heißt es nun für das Nationalteam: das Tal der Tränen mit einem Umbruch zu verlassen. Erster wirklicher Prüfstein ist das Vier Nationenturnier, das auch im Krefelder KönigPALAST Station macht. „Wir müssen den Januar optimal nutzen, um auf die WM-Play-offs vorbereitet zu sein. Das Turnier ist da für uns ein idealer Baustein mit Top-Gegnern”, sagt Bundestrainer Martin Heuberger. „Für Österreich, Russland und Island wird das Turnier die Generalprobe auf dem Weg zur EURO sein. Wir wollen diese Mannschaften maximal fordern.” Doch nicht nur für den DHB sind die Spiele etwas besonderes, denn auch der KönigPALAST feiert mit der Austragung eines Handball-Spiels eine Premiere. „Das wird ein tolles Sportwochenende“, freut sich Arena-Managerin Inge Klaßen, „denn das Turnier wird von zwei Spielen der Pinguine umrahmt.“ Los geht’s am Samstag um 15.00 Uhr mit dem Spiel Island gegen Österreich. Um 17.15 Uhr folgt dann der Kracher Deutschland gegen Russland. Alle gekauften Tickets beziehen sich auf beide Spiele. //kor Sa 04.01.14, KönigPALAST Krefeld: Zeiten vorbehaltlich möglicher Änderungen durch TV-Übertragungen PK1: 38 Euro (Kinder bis einschließlich elf Jahre 17,50 Euro), PK2: 29 Euro (Kinder bis einschließlich elf Jahre 14 Euro)

KR-ONE // 50


Te r m i n e I E v e n t s / /

SASCHA GUTZEIT UND DAVID REBEL

Kleinkunst, Anekdoten, neue Songs und das Beste aus zehn Alben geballter Liederkunst: Der Musiker, Schauspieler und Autor Sascha Gutzeit kommt mit seinem aktuellen Konzertprogramm „Live auffe Fresse!“ in die Kulturrampe. Rock’n’Roll, Folk, Blues und Klavierkabarett, vermischt mit Wortwitz und schwarzem Humor – Gutzeit hat seit seinem 1993er Debüt über 140 eigene Titel veröffentlicht und stand mit BAP, Jule Neigel oder The Bates auf der Bühne. Mit David Rebel weiß er einen hervorragenden Gitarristen an seiner Seite, der jahrelang mit Philip Boa tourte und Herman Brood & Chuck Berry begleitete. //te

RUND UM DIE UHR DEN PERFEKTEN KAFFEE GENIESSEN. Kommen Sie vorbei oder rufen Sie uns an, wir suchen gemeinsam mit Ihnen einen passenden JURAKaffeevollautomaten aus.

Mi 11.12.13, 20 Uhr, Kulturrampe, VVK 8 Euro, AK 10 Euro

+++ GEWINNSPIEL +++ GEWINNSPIEL +++

KR WEIHNACHTSCIRCUS PROBST FEIERT PREMIERE

IMPRESSA F8 TFT Piano Black

Kaum etwas löst mehr Faszination in Kinder- und in Erwachsenenaugen aus als ein Zusammenspiel aus Starartisten, russischen Clowns von Weltformat und schneeweißen Löwen und Tigern. Im Rahmen eines speziellen Weihnachtscircus soll der bekannte Circus Probst ein fester Bestandteil der Seidenstadt werden. Unter den Spitzenkünstlern ist unter anderem die jüngste Tierlehrerin Deutschlands, Stephanie Probst selbst, die uns mit edlen Pferderassen in Staunen versetzt. Im gut beheizten und zauberhaften Weihnachtsambiente können Besucher des gesamten Niederrheins sich auf ein Vorweihnachtshighlight der Superlative freuen. //ms 18.11.13 bis 05.01.14, Erwachsene 18-35 Euro, Ermäßigt 12-30 Euro Sprödentalplatz, 47799 Krefeld, www.krefelder-weihnachtscircus.de Wir verlosen 5 x 2 Karten für den Krefelder Weihnachtscircus für die 15 Uhr Vorstellung am 19. Dezember. Schicken Sie eine E-Mail mit dem Betreff "Circus Probst" an redaktion@kr-one.de und Sie nehmen automatisch teil. Einsendeschluss ist der 15.12.2013

JURA Fachhändler mit zertifizierter Werkstatt

Ihr JURA-Premiumhändler: Adolf-Dembach-Str. 2 (nähe Metro), 47829 Krefeld

FREI PARKEN! Öffnungszeiten: Mo–Fr: 8–17 Uhr sowie Samstag: Beratung & Verkauf nach Absprache 02151-5240-0

bonoffice.de KR-ONE // 51


Te r m i n e I E v e n t s / /

TAG DER HOCHZEITSINSPIRATIONEN IM RESTAURANT CHOPELIN

Um dem schönsten Tag des Lebens entspannt entgegenzuschreiten, können sich Liebende am Tag der Hochzeitsinspiration im Restaurant Chopelin über das ABC des Heiratens informieren. Nicht nur Altbewährtes, sondern auch gänzlich Neues wird im Uerdinger Restaurant Chopelin präsentiert: Mit dabei sind unter Anderem Friseurin Irskens, das Gold.Werk Krefeld, Brautmode Isabel de Mestre und das Autohaus Borgmann. //ms, aro So 26.01.14, 11-18 Uhr, Restaurant Chopelin, Casinogasse 1, 47829 Krefeld-Uerdingen, Eintritt frei, www.chopelin.de

dr. uwe steinhaus

1. KREFELDER COMEDYNACHT

praxis für moderne zahnheilkunde

Unsere Philosophie ist Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden! -Schonende Laserbehandlung -Professionelle Zahnreinigung für Jung und Alt -Parodontitisbehandlung -Six Month Smiles® - ästhetische Zahnspangen -3D-Röntgen für die optimale Diagnose -CEREC – Keramikkronen in nur einer Sitzung Wir freuen uns, Sie in unseren modernen Räumlichkeiten und in angenehmer Atmosphäre begrüßen zu dürfen! Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern!

uerdinger straße 552a 47800 krefeld tel. 02151-931 988 8

KR-ONE // 52

fax 02151-931 987 7 info@dr-steinhaus.de www.dr-steinhaus.de

Es gibt Neues aus dem Seidenweberhaus: zur ersten Krefelder Comedynacht wurden gleich drei prominente Comedians verpflichtet. Sebastian Pufpaff wird als der George Clooney des Kabaretts bezeichnet. Das Publikum gab ihm den Prix Pantheon 2010 und jetzt reißt sich sogar das Fernsehen um ihn. René Steinberg (Foto) kennen wir aus dem Radio. Die von der Leyens oder auch Sarko de Funes laufen seit Jahren erfolgreich im WDR. In seinem Soloprogramm „Wer lacht, zeigt Zähne“ wechseln sich Stand-Up- und Stimmparodien mit Gedichten, Liedern, Texten, Ton-Einspielern und anderen Stilen ab. Der dritte Mann ist Maxi Gstettenbauer. Er sieht das Leben als Comedian als den ultimativen Weg, sich selbst und seine Gefühle auszudrücken. Und das kann er: stehen doch diverse erste Comedy-Slam-Plätze auf seiner Erfolgsliste. //te Sa 07.12.13, 19 Uhr, Seidenweberhaus, Saal 1, www.seidenweberhaus.de


Te r m i n e I E v e n t s / /

CAVEWOMAN MIT STEFANIE B. FRITZ Sex, Lügen und Lippenstifte: In dieser fulminanten Solo-Show rechnet CAVEWOMAN Heike mit den selbsternannten Herren der Schöpfung ab. Mal mit der groben Steinzeitkeule, mal mit den spitzen, perfekt gepflegten Nägeln einer modernen Höhlenfrau, aber immer treffend und zum Brüllen komisch. Doch keine Sorge: CAVEWOMAN ist kein feministischer Großangriff auf die gemeine Spezies Mann, sondern ein vergnüglicher Blick auf das Zusammenleben zweier unterschiedlicher Wesen, die sich einen Planeten, eine Stadt und das Schlimmste, eine Wohnung, teilen. Mittlerweile haben mehr als 400.000 Zuschauer dieses Stück gesehen, damit gehört CAVEWOMAN zu den erfolgreichsten One-Woman-Shows überhaupt und feiert zunehmend auch internationale Erfolge. //te, red Fr 17.01.14, 19 Uhr, Kulturfabrik Krefeld e.V., VVK 21 Euro, zzgl. Gebühr, AK 25 Euro

80 JAHRE ENGELS KERZEN IN KEMPEN Kerzen gehören zu einem romantischen Abend, einer Taufe oder dem Weihnachtstisch dazu und auch aus Restaurants und anderen öffentlichen Lokalitäten sind sie nicht mehr wegzudenken. Seit 80 Jahren fertigt das Traditionsunternehmen „Kerzen Engels“ in Kempen die gemütliche Lichtquelle und feierte damit nun jüngst sein Jubiläum. Die Kerzenkollektionen aus Kempen sind weit über die Grenzen des Niederrheines bekannt: Kerzen Engels beliefert zum Beispiel den Hohen Dom zu Aachen. Es brannten auch Engels-Kerzen auf dem Marienfeld, als der deutsche Papst Benedikt XVI. die Stadt Köln vor acht Jahren besuchte. Auch in Zukunft möchte sich das Unternehmen stetig weiterentwickeln, versprach Geschäftsführer Thomas Engels auf der großen Jubiläumsfeier: „Wir blicken stolz auf 80 Jahre unseres Unternehmens zurück und schauen mit vielen innovativen Ideen in eine spannende Zukunft. Wir sehen uns als Mitbegründer dessen, was die Kerze heute ausmacht: eine nicht mehr wegzudenkendes Accessoire in Lebensräumen.“ //aro Engels Kerzen Outlet, Mo bis Fr 9 -18 Uhr, Sa 10 -13 Uhr, Am Selder 8, 47906 Kempen, Tel. 02152 2065-60, info@engels-kerzen.de

Fussorthopädie

Hans

Seit 1946

GmbH

Orthopädie-Schuhtechnik Sachverstand und meisterliches Können in der 3. Generation

HEILSARMEE UNTERSTÜTZT... „Wer nur für sich selbst sorgt, weiß nicht, wie reich und glücklich es macht, anderen zu helfen“, sagt der gemeinnützige Krefelder Förderverein der Heilsarmee und möchte darauf hinweisen, dass die Heilsarmee nach wie vor ein lebendiges Gesellschaftsorgan mit ebenso lebendigen Zielen und Taten in Deutschland ist. Ihr Leitspruch wird auch im Altenpflegeheim auf der Voltastraße in Krefeld deutlich: Der Förderverein sammelt Spendengelder um das 100 Euro hohe Taschengeld der dort lebenden Senioren aufzustocken. Alltägliche Besonderheiten, die über den Kauf einer Zahnbürste oder eine Batterie hinausgehen, wie zum Beispiel ein Zoobesuch oder eine Weihnachtsfeier, werden so ermöglicht. Zusätzlich fließen die Gelder in mobile Spezialbetten- oder Stühle, durch die körperlich stark eingeschränkte Bewohner die Möglichkeit bekommen, auch einmal frische Luft zu schnappen. Mit 42 Sozialeinrichtungen in Deutschland bietet die Heilsarmee offene Türen für Hilfesuchende und Menschen in Not. //ms

· Orthopädische Schuhe und Maßschuhe optimale Versorgung zum Wohl Ihrer Füße

· Orthopädische Schuhzurichtung technische Veränderungen an Ihrem eigenen Schuh, wie Abrollhilfen, Verkürzungsausgleiche usw.

· Einlagen individuell gefertigt, denn jeder Fuß ist anders

· Hochwertige Schuhreparaturen für alle Arten von Schuhen

Sprechen Sie uns an und erfahren Sie den Unterschied! Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-18 Uhr, Mi. 8-13 Uhr Dampfmühlenweg 7 (an der Rheinstr.) · 47799 Krefeld Tel. 0 21 51/2 97 78 · www.fussorthopaedie-janssen.de

P Kundenparkplatz KR-ONE // 53


Te r m i n e I E v e n t s / /

MIT KABARETT DURCH DAS FRÜHJAHR

auch dem Großen und Ganzen droht der ultimative Burnout. Am 02. Februar macht sich Django Asül Gedanken um seine und fremde Ressourcen. Der Rückzug ins Private scheint ein Ausweg zu sein. Die Distel fragt am 03. März satirisch, wer eigentlich an den Strippen der Politik zieht, und stellt die Gegensätze zwischen dem Elfenbeinturm der Eliten und der Realwelt dar. Das Kabarett führt ins Hinterzimmer der Macht, wo die Fäden aus Wirtschaft und Finanzwelt zusammenlaufen. Aber wie fühlt sich eigentlich das Wahlvolk? Um das herauszu bekommen, verlässt der Chefberater das Kanzleramt und geht im nächtlichen Berlin auf Erkundungstour. Und so drastisch, wie dieser „Kanzlerflüsterer“ auf die raue Wirklichkeit stößt, so sarkastisch entblößt die Distel die bittere Realsatire der Politbühne. „und SIE erregt mich doch!“ nennt Thomas Reis sein Programm (06. April). Er spricht über die Liebe zwischen der Menschheit und unserer Welt. Und er stellt Fragen wie: Dürfen wir die Schöpfung den Religiösen überlassen, die Moral den Humorlosen und die Satire den Politikern? Können wir die Grundlagenforschung in die Hände von Bestsellerautoren legen, die Philosophie ans Marketing abtreten, die Erotik dem Internet überantworten, das Geld den Banken und die Kultur den Stadionsprechern? Antworten gibt es im April in der KuFa!

Die Kulturfabrik kann Kabarett – und das beweist sie wieder eindrucksvoll, hat sie doch für die kommenden Monate einige Highlights des Genre zu Gast auf der Bühne. Den Anfang macht am 19. Januar Werner Koczwara. »Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt – Teil 2: Die nächste Instanz« heißt sein Programm und gewährt uns einen Einblick in den Justizstandort Deutschland, dem denkbar fruchtbarsten Biotop für Realsatire. Aktuelle Urteile, garniert mit den heitersten Paragraphen unseres Rechtssystems helfen genauso wenig wie unterhaltsamer Sarkasmus zum juristischen EU-Wahnsinn. Sachkundig, gerichtsfest, rabenschwarz. Je präziser die Sicht auf diese Welt ist, desto deutlicher wird: So geht es nicht weiter. Demokratie entpuppt sich endgültig als politischer Blindflug in Tateinheit mit finanziellem Größenwahn auf Pump. Es braucht einen Paradigmenwechsel. Denn sowohl uns als

Den Frühlingsabschluß in Sachen Kabarett gestaltet Thomas Freitag. Trittsicher balanciert er mit seinem »kaltwütige Herr Schüttlöffel« auf dem schmalen Grat zwischen intelligentem Witz und bitterem Ernst. Seit 30 Jahren arbeitet Schüttlöffel in einer Stadtbibliothek. Jetzt soll sie geschlossen werden. Außer sich, nimmt er seine Bücher als Geiseln und verbarrikadiert sich. Die Wut richtet sich gegen Zeitgeist und den politischen Irrsinn, gegen angebliche Alternativlosigkeit, gegen das Sparen an der Kultur, Schnäppchenjagen, Kapitalismus und Gleichmacherei. Das ist politisches Kabarett in Vollendung. //te Das Kombiticket kostet 82,50 Euro, zzgl. 1 Euro VVK-Gebühr beim Kartenkauf in der KuFa. Die Veranstaltungen beginnen um 20 Uhr; Einlass ist um 19.30 Uhr. Einzeltickets gibt es ab dem 8. Januar 2014.

I LOVE YOU, YOU´RE PERFECT,NOW CHANGE

Foto: Matthias Stutte

Vier Darsteller, 56 verschiedene Rollen, witzige Beziehungssketche vom ersten Rendezvous bis hin zu dramatischen Trennungsszenarien. Das ist „I Love You, You´re Perfect, Now Change“. Joe DiPietro (Text) und Jimmy Roberts (Musik) brachten ihr Stück 1996 als Off-Broadway-Musical heraus und landeten mit dem spritzigen Kammerstück rund um unsere Beziehungkisten samt Romantik und Stress einen Überraschungserfolg. Bis heute wird es in New York aufgeführt, samt aller Klischees und Kompromisse, die das

Bei uns finden Sie die richtige Mode pünktlich zum Weihnachtsfest. Krefeld47798 Rheinstr. 103-105 / Ecke Königstr. Kempen47906 Kuhstr. 3 Tel.: 0 21 51 / 56 52 065 mellifere@gmx.de

KR-ONE // 54

Find us on

Zusammenleben eines Paares so mit sich bringt. Solosongs und Ensembles – von Klassik über Blues, Gospel bis Rock und Pop – begleitet von Violine und Klavier, bereichern den Reigen der knapp 20 Szenen mit der nötigen Portion Schwung und guter Laune. //te Premiere Fr 17.01.14, 20 Uhr, Fabrik Heeder, Weitere Termine: 19.01., 26.01. 06.02. & 20.04.14


Weinbrennerei Dujardin

Ohrenschmaus

Führung durch die historische Produktionsanlagen der Weinbrennerei Dujardin, Führungen stündlich, letzte Führung um 15.00 Uhr.

Stefan Hübner und Jörg Enger lassen sich im letzten Monat des Jahres mit ihren Lesegästen im gemütlichen Liesgen. Kunst + Kuchen auf der Wiedenhofstraße nieder. Dabei sind die mehrfach bewährte Mitleserin Andrea Heckelt (EinEuro Ensemble) und Carola Ponzelar, Leiterin der Jugendeinrichtung »Stahlnetz«.

So 01.12.13, 10 bis 16 Uhr, Weinbrennerei Dujardin, Hohenbudberger Str. 10

Pulcinella Genial Italienisch Mo - Sa 18.00 - 23.00 Uhr Feiertage ab 17.00 Uhr Sonntag Ruhetag

Wiedenhofstr. 36 -38 47798 Krefeld Tel.: 02151/56 893 53

SO 01.12 Weinbrennerei Dujardin

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen der Weinbrennerei Dujardin

Dionysiusplatz / RheinstraSSe

11:00 – 20:00 Weihnachtsmarkt an der Dionysiuskirche (bis 23.12., freitags und sonntags von 18:00 bis 21:00 Uhr geöffnet

Uerdinger Innenstadt

11:00 – 18:00 Nikolausmarkt in Uerdingen mit Besuch des Sinter Klaas und verkaufsoffenem Sonntag von 13:00 – 18:00 Uhr

Volkshochschule

Von-der-Leyen-Platz 2, 13:00 Deutsch-Türkischer Gesundheitstag

Zoo

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 15:00 Wintermärchen mit Klaviermusik - Eine faszinierende Konventstraße 13, 11:00 13:00 Besichtigung der Hülser Märchen-Musik-Performance mit Diana Drechsler als ErzähHeimatstuben und Auskunft lerin und Daniel Bark am Piano über Hülser Geschichte (ab 4 Jahre) Kölner StraSSe 16:00 An der Arche um Acht 11:00 - 18:00 Weihnachtsmarkt in Fischeln mit verkaufs- von Ulrich Hub (ab 7 Jahre) PREMIERE offenem Sonntag von 13:00 - 18:00 Uhr Burg Linn Rheinbabenstraße 85, 15:00 real Unter unseren Füßen - ArchäoMevissenstraße 60, 11:00 logie der Römer und Franken 17:00 Trödelmarkt auf dem Parkplatz von real Saumstraße 9, 11:00 - 16:00 Das Haus der Seidenkultur gibt Einblicke in die Krefelder Textilkultur

Stadttheater

Theaterplatz 3, 11:15 Frühstücks-Matinee zu „Pension Schöller“ - Schwank von Carl Laufs und Wilhelm Jacoby

Burg Linn

Rheinbabenstraße 85, 11:30 Vorführung der mechanischen Musikinstrumente

Mercure Parkhotel Krefelder Hof

Uerdinger Straße 245, 11:30 - 14:30 Adventsbrunch im Mercure Parkhotel

Westparkstraße 111, 16:30 20:00 Krefeld Pinguine gegen Thomas Sabo Ice Tigers

Fabrik Heeder

Kath. Kirche St. Bonifatius

Theater Blaues Haus

Theaterplatz 1, 17:00 - 19:30 Großes Krefelder WeihnachtsKonzert

Podio Theater

Dionysiusplatz, 15:30 Großes Benefizkonzert mit dem Gospelchor Living Voices zugunsten der Aids-Hilfe Krefeld

Jules-Papp

Jetzt anmelden unter www.swk.de

MI 04.12 Arbeitslosenzentrum Krefeld und Meerbusch

Westwall 32/34, 09:00 Frühstück – Austausch und Begegnung mit Arbeitslosen

Haus der Familie

Volkshochschule

Pax-ChristiGemeindezentrum

Drehscheibe Süd

Katholisches Forum

Theaterplatz 1, 19:00 Sitzung des Arbeitskreis Mundart

Virchowstraße 128, 09:30 12:00 Treffen des Aktivkreises der Drehscheibe Süd

Restaurant Hexagon im Seidenweberhaus

Volkshochschule Krefeld

Von-der-Leyen-Platz 2, 19:00 Vortrag von Kerstin Güldner-Brotte 19:30 Ich bleib‘ dann mal hier: Kabarett mit Senay Duzcu

ross!

Ganz G

Stadtoase

Schroersstraße 9, 19:15 20:45 Christliche Meditation und Kontemplation ... für Menschen, die aus der Kraft der Stille leben wollen

Fabrik Heeder

Fabrik Heeder

10:30 Wintermärchen mit Klaviermusik - Eine faszinierende Märchen-Musik-Performance mit Diana Drechsler als Erzählerin und Daniel Bark am Piano (ab 4 Jahre)

Lutherplatz 32, 15:30 Plötzlich allein - Trauergruppe für Frauen Glockenspitz 265, 18:00 - 19:30 Ein Licht strahlt auf - Adventliche Impulse

MO 02.12

Virchowstraße 130, 10:30 An der Arche um Acht von Ulrich Hub (ab 7 Jahre)

Haus der Familie

Felbelstraße 25, 09:30 - 11:45 Fabrik Heeder Frühstück und mehr Virchowstraße 130, 19:00 Kabale und Liebe von Friedrich Schiller (ab 14 Jahre)

Obergath 60, 20:00 Gottes Königstraße 153, 19:00 Werk und Martins Beitrag - Ka- Colosseum Crefeld barett mit Martin Zingsheim

Lohstraße 92, 15:00 - 18:00 Von-der-Leyen-Platz 2, Session for Beginners - Ope- 20:00 Vortrag von Jana ner Band: Last Minute Quartett Kleindt: Sauberkeitsentwicklung von Kindern

Dionysiuskirche

Einfach, schnell und bargeldlos. Natürlich. Unser HandyTicket!

Virchowstraße 130, 10:30 An der Arche um Acht von Ulrich Hub (ab 7 Jahre)

Tönisbergerstraße 64, Bonifatiusstraße 17, 17:00 15:00 Bello‘s erstes Weih- 18:00 Einstimmung in den nachtsfest - Weihnachtsliches Advent mit Musik von H Schütz, S. Scheidt, J.S. Bach, Handpuppenspiel (ab 3 Jahre) D. Wilcocks und anderen für Rund um St. Josef, Tenor und Orgel Corneliusstraße 43, 15:00 - 17:15 Stillcafé St. Franziskus Kirche Wielandstraße 15, 17:00 Pfarrheim St. Josef Traar Adventkonzert des Kirchenchor Moerser Landstraße 419, St. Stephan 16:30 - 20:00 Blutspendetermin des Deutschen Roten Stadttheater Theaterplatz 3, 19:30 - 21:15 Kreuzes Ewig jung - Songdrama von Katholisches Forum Erik Gedeon Felbelstraße 25, 18:00 - 21:00 Schminken für Einsteigerinnen Kulturfabrik Dießemer Straße 13, 19:30 Seidenweberhaus Kabarett-Bühne: Anny HartTheaterplatz 1, 19:00 Debutmann „Schwamm drüber? Der Konzert - Preisträger „Jugend besondere Jahresrückblick“ musiziert“ spielen

Lutherplatz 32, 15:30 Treffpunkt für jugendliche Mütter mit ihren Kindern Museum Haus Lange 17:00 Treffpunkt für 15:00 Museumsdetektive. Suchspiel für die ganze Familie schwangere Mädchen in der Ausstellung „Zugaben“ Mediothek Krefeld Theaterplatz 2, 20:00 Was Sie Podio Theater schon immer über Jazz wissen Obergath 60, 15:00 Gottes wollten, aber nie zu fragen Werk und Martins Beitrag Kabarett mit Martin Zingsheim wagten

Jazzkeller

DI 03.12

Seidenweberhaus

Uerdinger Straße 377, 14:00 Führung durch den Zoo: Unsere haarigen Vettern - Ein Kulturpunkt Besuch im Affenhaus Friedenskirche Luisenplatz 1, 20:00 Seht, die KORNSPEICHER gute Zeit ist nah – Lieder und 14.00 KORN & KLANG Café Texte zum Advent und ab 15 Uhr Tango-Café, Mühlenweg 55, Hüls, www. Stadttheater kornspeicher.de Theaterplatz 3, 21:45 Lesebühne: Aller Tage Abend Deutsches Textilmuseum - Joachim Henschke liest aus Andreasmarkt 8, 14:30 der Autobiografie von Fritz Sonderführung durch die Aus- Kortner - Teil 4 stellung „Fastentuch modern - Prämierte Entwürfe des Ars Liturgica Wettbewerbs 2012“

Hülser Heimatverein

Südbahnhof

KönigPALAST

Ohrenschmaus, Mo 02.12.13, 19.30 Uhr Eintritt 9 Euro inkl. Begrüßungsgetränk

mi

04.12

TIMO GROSS einlass 20.00 Uhr, eintritt vvk: 10,- ak: 13,-

Virchowstraße 130, 20:00 - 21:25 Ein Gedächtnis für das Vergessen nach Machmud Darwisch, Dramatisierung von Maya Zbib und Omar Abi Azar

Kulturrampe

Oppumer Straße 175, 20:30 Timo Gross

DO 05.12

www.kulturrampe.de kulturrampe am großmarkt

oppumer str. 175, 47799 kr

Fabrik Heeder Volkshochschule

Von-der-Leyen-Platz 2, 19:00 Dokumentarfilm: Berg Fiedel 19:00 Vortrag von Michael Heß: Wie schütze ich mich vor Mietnomaden 19:00 Vortrag von Prof. Dr. Thomas Heberer: Sichuan, China, Sommerreise 2014

Seidenweberhaus

Theaterplatz 1, 20:00 22:30 3. Sinfoniekonzert der Niederrheinischen Sinfoniker mit Werken von Haydn, Mozart und Berwald

Glockenspitzhalle

Glockenspitz 348 bis 350, 13:00 - 16:30 Schulsport: Handball - Stadtmeisterschaft, Teilnehmer: WK III Jungen

Deutsches Textilmuseum

Virchowstraße 130, 10:30 Kabale und Liebe von Friedrich Schiller (ab 14 Jahre)

Freie Waldorfschule

Kaiserstraße 61, 13:30 15:00 Schulsport: Volleyball - Stadtmeisterschaft, Teilnehmer: WK IV Mädchen

Andreasmarkt 8, 14:30 Sonderführung durch die Ausstellung „Fastentuch modern - Prämierte Entwürfe des Ars Liturgica Wettbewerbs 2012“

Theater Blaues Haus

Pax-ChristiGemeindezentrum

Rosenkränze etcetera

Glockenspitz 265, 15:00 16:45 Seniorentreffen

Tönisbergerstraße 64, 15:00 Bello‘s erstes Weihnachtsfest Weihnachtsliches Handpuppenspiel (ab 3 Jahre) Alte Linner Straße 50 bis 52, 15:00 - 18:00 „Rosenkränze etcetera“ - Niederrheinische Devotionalien

Veranstaltungen im Rahmen der Familienkarte

KR-ONE // 55


Alle Nachwuchs-TurntableRocker aufgepasst!

Jazz Swing College Band und Rock am Ring feat . Kerstin Brix

Messt euch an den Plattentellern und werdet der Lokal Hero.Wir suchen 8 Soundvirtuosen, die sich mit drei verschiedenen Tracks in den Kategorien Hip Hop, House und deutschsprachigem Liedgut miteinander messen und sich anschließend der Beurteilung des frenetischen Publikums aussetzen. Sa 07.12.13, Battle-Beginn 24 Uhr, Infos

Die Band der Lebenshilfe Krefeld „Rock am Ring“ wird gemeinsam mit der Sängerin Kerstin Brix und der „Jazz Swing College Band“ ein Konzert im Rahmen des Weihnachtsbasars des Theater Krefelds geben.

JAzz SwIng College BAnD unD

RoCK AM RIng feAT. KeRSTIn BRIx Sa, 7. Dezember 2013, 11 uhr Theater Krefeld, große Bühne

Im Anschluss beginnt der weihnachtsbasar in den Theaterfoyers eine Veranstaltung des Jazzklubs Krefeld in Kooperation mit dem Theater Krefeld und Mönchengladbach www.jazzklub-krefeld.de // www.theater-krefeld-moenchengladbach.de

Sa 07.12.13, 11 Uhr, Theater Krefeld, VVK ab 15,30 Euro

Karten gibt es ab sofort an den Theaterkassen Theater Krefeld, 02151 805 125, theaterkasse-kr@theater-kr-mg.de; Theater Mönchengladbach 02166 6151 100, theaterkasse-mg@theater-kr-mg.de; im Internet unter www.adticket.de; sowie bei allen ADticket angeschlossenen Vorverkaufstellen, u.a. Tourist-Information der Stadt Krefeld im Schwanenmarkt; Ticket Shop Sachs, Krefeld

Haus der Familie

Lutherplatz 32, 16:00 Mein Weihnachten - Menschen in unserer Stdt erzählen im Generationencafé

Hülser Innenstadt (Aufstellung an der Pfarrkirche St. Cyriakus)

16:00 Nikolausfest der Hülser Kolpingfamilie

Volkshochschule

Von-der-Leyen-Platz 2, 18:00 Vortrag von Jutta Roßbach

Brauerei Königshof

19.00 Offline, Online, No-line - die digitale Revolution verändert das Konsumverhalten

Mercure Parkhotel Krefelder Hof

Uerdinger Straße 245, 19:30 Dinnerkrimi - My fair Ladies

Niederrheinisches Literaturhaus der Stadt Krefeld Gutenbergstraße 21, 20:00 - 22:00 „Was macht eigentlich...Gisbert Haefs?“

Kultur.Punkt Friedenskirche

Luisenplatz 1, 20:00 Olga Andryoshenko - Adventskonzert mit Glühwein

Jazzkeller

Lohstraße 92, 20:30 Jazzattack

FR 06.12 Theater Blaues Haus

Tönisbergerstraße 64, 10:00 Bello‘s erstes Weihnachtsfest - Weihnachtsliches Handpuppenspiel (ab 3 Jahre)

KR-ONE // 56

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 10:30 Kabale und Liebe von Friedrich Schiller

Weihnachtsmarkt

Dionysiusplatz/Rheinstraße, 14:30 - 18:00 Der Nikolaus besucht den Weihnachtsmarkt und verteilt Leckereien an die kleinen Besucher (nur solange der Vorrat reicht, Altersbegrenzung bis 8 Jahre)

Rund um St. Josef

Corneliusstraße 43, 16:00 - 19:15 Erste Hilfe für Babysitter

Haus der Familie

Podio Theater

Obergath 60, 20:00 Ich seh‘ den Zimtsternhimmel - Schräg besinnliche Weihnachtscomedy!

Theater Blaues Haus

Tönisbergerstraße 64, 20:00 Lesung „Zauberer des Orients“

Werkbühne Krefeld

Blücherstraße 13, 20:30 Krefeld Unplugged

SA 07.12

Lutherplatz 32, 15:30 Manchmal bist du traurig - Wenn Kinder trauern - eine Gruppe für Kinder ab 11 Jahren

Andreasmarkt Linn

Bayer Sportpark 05,

Platz an der Alten Kirche

Löschenschofweg 70, 18:00 „Nikolauf“ - Lauf im Sportpark

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 18:00 Rollenspielstammtisch Krefeld

Volkshochschule

Von-der-Leyen-Platz 2, 19:00 Vortrag von Andreas Storz

theater hintenlinks

Ritterstraße 187, 19:30 Mistero buffo - Komödie von Dario Fo. Eine Inszenierung des Theaters hintenlinks

Seidenweberhaus

Theaterplatz 1, 20:00 - 22:30 3. Sinfoniekonzert der Niederrheinischen Sinfoniker mit Werken von Haydn

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 20:00 - 22:00 Deutschland. Ein Wintermärchen von Heinrich Heine

13:00 – 21:00 Weihnachtsmarkt vor historischer Kulisse rund um Burg Linn An der Alten Kirche, 10:00 - 18:00 Besonderer Weihnachtsmarkt

Rheinlandhalle

Westparkstraße 126, 10:00 Weihnachtsschaulaufen der Vereine EVK und SCK

Haus der Familie

Lutherplatz 32, 10:00 „Starke Jungs“ - Selbstbehauptungsund Gewaltpräventionstraining für Jungs zwischen 6 und 11 Jahren

Südbahnhof

Saumstraße 9, 10:00 - 13:00 Kinder fertigen liebevolle Geschenke aus Samt und Seide - Weihnachtlicher Workshop für Kinder und Jugendliche

Weinbrennerei Dujardin

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen

Stadttheater

Einfach, schnell und bargeldlos. Natürlich. Unser HandyTicket!

Theaterplatz 3, 11:00 Jazz Swing College Band und Rock am Ring featuring Kerstin Brix

Südbahnhof

Saumstraße 9, 11:00 - 17:00 Atelier Workshop: Grundkurs Zeichnen und Malen

Jetzt anmelden unter www.swk.de

Werkhaus Krefeld

Blücherstraße11 - 13, 11:00 15:00 Biografisches Theater: Ein Stück Lebensgeschichte spielen

Dionysiuskirche

Dionysiusplatz, 11:30 Orgelmusik zur Marktzeit: „Adventliche Chor- und Orgelmusik“

Stadttheater

Theaterplatz 3, 11:45 - 17:00 Der Arbeitskreis Mundart beim Theater-Weihnachtsbasar 2013

Theater Blaues Haus

theater hintenlinks

Weihnachtsmarkt

Stadttheater

Tönisbergerstraße 64, 16:00 Ritter Rost feiert Weihnachten - Figurenmusical (ab 4 Jahre)

Ritterstraße 187, 19:30 Mistero buffo - Komödie von Dario Fo. Eine Inszenierung des Theaters hintenlinks

KönigPALAST

Dionysiusplatz/Rheinstraße 17:00 Turmbläser auf der Dionysiuskirche

Stadttheater

Pfarrkirche St. Gertrudis

Theaterplatz 3, 20:00 - 22:10 Pension Schöller - Schwank von Carl Laufs und Wilhelm Jacoby - PREMIERE

Rheinlandhalle

Theaterplatz 1, 20:00 - 22:30 1. Krefelder ComedyNacht mit Maxi Gstettenbauer, Sebastian Puffpaff und René Steinberg

Kulturfabrik

Luisenplatz 1, 20:00 Basso van Stiphaut & Friends Christmas Songs

Westparkstraße 111, 12:00 4. Welle Niederrhein Eislauftag Theaterplatz 3, 13:00 - 18:00 Weihnachtsbasar

Weihnachtsmarkt

Dionysiusplatz/Rheinstraße, 14:30 Puppentheater im Weihnachtshaus

Pfarrheim St. Gertrudis

Uerdinger Straße 631, 14:30 Advent- und Mundartnachmittag

Zoo

Uerdinger Straße 377, 15:00 Der Nikolaus zu Besuch im Zoo

Werkhaus Krefeld

Blücherstraß 11 -13, 15:00 - 15:00 Salsa & Merengue für Anfänger bis Mittelstufe

Uerdinger Straße 627, 17:45 - 18:15 Geistliche Abendmusik im Advent mit Musik für (Alp)horn und Orgel Westparkstraße 126, 18:00 Märchenpunsch on ice „plötzlich verzaubert....“ Dießemer Straße 13, 19:00 Hands Label-Night mit Winterkälte, Proyecto Mirage, MS Gentur, Maschinenkrieger Kr52 Vs. Disraptor

Lutherkirche

Lutherplatz 27, 19:00 Adventskonzert der Musikschule - Chor- und Orchestermusik aus Barock und Romantik

Seidenweberhaus,

Kultur.Punkt Friedenskirche

Jazzkeller

Lohstraße 92, 20:00 Advent, Advent, die Bühne brennt?!

Königshof Krefeld

Johannes-Blum-Straße, 20:00 Handball - 3. Liga West (Männer): Sportclub Bayer 05 Uerdingen gegen HSG - SG SchalksmühleHalver


Podio Theater

Obergath 60, 20:00 Ich seh‘ den Zimtsternhimmel - Schräg besinnliche Weihnachtscomedy!

Werkbühne im Südbahnhof Saumstraße 9, 20:00 Renate Coch: AusgeCochT ins Weihnachtsglück

SO 08.12 Hülser Innenstadt

Weihnachtliches Hüls im Kerzenschein mit verkaufsoffenem Sonntag von 13:00 – 18:00 Uhr

Nordbahnhof

Oranierring 91, 10:00 - 13:00 Historische Verkehrsmittelschau: Öffentlicher Personennahverkehr der letzten 100 Jahre in Krefeld

Nordbahnhof

Sascha Gutzeit und David Rebel

Werfen Sie einen Blick auf 141 Jahre Eisenbahngeschichte, 126 Jahre Straßenbahngeschichte und fast 100 Jahre Busgeschichte in Krefeld.

Der Musiker, Schauspieler und Autor Sascha Gutzeit kommt mit seinem aktuellen Konzertprogramm „Live auffe Fresse!“ in die Kulturrampe. Rock’n’Roll, Folk, Blues und Klavierkabarett, vermischt mit Wortwitz und schwarzem Humor

So 08.12.13, 10 Uhr, Abfahrt am Nordbahnhof

Mi 11.12.13, 20 Uhr, Kulturrampe, VVK 8 Euro, AK 10 Euro

Mercure Parkhotel Krefelder Hof

Theater Blaues Haus

Uerdinger Straße 245, 11:30 14:30 Adventsbrunch

Tönisbergerstraße 64, 15:00 Ritter Rost feiert Weihnachten - Figurenmusical

Pax-ChristiGemeindezentrum

Fabrik Heeder

Glockenspitz 265, 12:00 - 13:00 Kulturforum: „Mit fotografischen Bildern die Welt nicht abbilden, sondern für sie schwärmen ... „ - im Gespräch mit Katharina Mayer

KORNSPEICHER

14.00 KORN & KLANG Weihnachtsmarkt Sterntaler, Mühlenweg 55, Hüls, www. kornspeicher.de

Deutsches Textilmuseum

Andreasmarkt 8, 14:30 Sonderführung durch die Ausstellung „astentuch modern - Prämierte Entwürfe des Ars Liturgica Wettbewerbs 2012“

Virchowstraße 130, 15:00 Das Krokodil und der Elefant von Roberto Frabetti (ab 3 Jahre) 15:00 Räuber Hex und Kobold Klex - Kinderstück von Margocza Dürr (ab 4 Jahre) 16:00 An der Arche um Acht von Ulrich Hub (ab 7 Jahre)

Alexianer-Kapelle

Oberdießemer Straße 136, 16:00 Adventskonzert

Rheinlandhalle

Westparkstraße 126, 17:00 Märchenpunsch on ice „plötzlich verzaubert....“

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 10:30 spunk - Kino für Kinder: ‚‘Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ (ab 8 Jahre)

Stadttheater

Tönisbergerstraße 64, 10:00 Der kleine Sternenputzer

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 10:30 An der Arche um Acht von Ulrich Hub

Theaterplatz 3, 10:00 - 11:00 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder Virchowstraße 130, 10:30 An der Arche um Acht von Ulrich Hub (ab 7 Jahre) 10:30 Das Krokodil und der Elefant von Roberto Frabetti

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 10:30 An der Arche um Acht von Ulrich Hub (ab 7 Jahre) 10:30 Das Krokodil und der Elefant von Roberto Frabetti

11:00 – 20:00 Weihnachtsmarkt vor historischer Kulisse rund um Burg Linn

Stadttheater

Theaterplatz 3, 11:00 - 12:00 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder ab 5 Jahre

Lutherplatz 27, 11:00 Orgelmatinee zum Advent mit Karlheinz Schüffler

Theaterplatz 1, 17:00 Em Kavent.... Adventsfeier des Mundartkreises im Verein Linker Niederrhein

Hülser Heimatverein

Haus der Familie

Bayer Sportpark 05

Burg Linn

Rheinbabenstraße 85, 11:30 Vorführung der mechanischen Musikinstrumente

Museen Haus Lange und Esters

Wilhelmshofallee 91 – 97, 11:30 Architekturführung durch die Häuser Lange und Esters von Mies van der Rohe

Stadttheater Weihnachtsmarkt

Dionysiusplatz/Rheinstraße, 14:30 Puppentheater im Weihnachtshaus

St. Elisabethkirche

Hülser Straße 574, 17:00 Weihnachtssinfonie

Stadttheater

KönigPALAST

Kulturrampe

Jüdisches Kulturzentrum Krefeld habima

Theaterplatz 3, 15:00 - 16:00 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder ab 5 Jahre Oppumer Straße 175, 15:00 TanzTee Dead Elvis and his one man grave

Burg Linn

Rheinbabenstraße 85, 15:00 Mauern erzählen - Gang durch die Geschichte der Burg 15:00 - 15:30 Märchenstunde für Kinder ab 4 Jahren

Westparkstraße 111, 17:45 21:00 Krefeld Pinguine gegen Iserlohn Rooster Wiedstraße 17 b, 19:00 n‘joy paradise - Andréa Leonhardi (Gesang und Saxophon), Chris Krämer Drums und Urs Fuchs

Podio Theater

Obergath 60, 20:00 -Ich seh‘ den Zimtsternhimmel - Schräg besinnliche Weihnachtscomedy!

Jazzkeller

Lohstraße 92, 20:30 Jazzattack

Theaterplatz 3, 20:00 - 22:10 Pension Schöller - Schwank von Carl Laufs und Wilhelm Jacoby

MI 11.12

Pax-ChristiGemeindezentrum

Glockenspitz 265, 15:00 16:45 Seniorentreffen

Oppumer Straße 175, 20:30 Rock mit deutschen Texten von Sascha Gutzeit und David Rebel

DO 12.12 Theater Blaues Haus

Tönisbergerstraße 64, 10:00 Der kleine Sternenputzer

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 10:30 Liebe du mich auch - Gedichte und Geschichten (ab 13 Jahre)

Glockenspitzhalle

Glockenspitz 348 - 350, 13:00 - 16:30 Schulsport: Handball - Stadtmeisterschaft, Teilnehmer: WK IV Jungen

Theater Blaues Haus

Tönisbergerstraße 64, 15:00 Der kleine Sternenputzer

Rosenkränze etcetera

Alte Linner Straße 50 bis 52, 15:00 - 18:00 „Rosenkränze etcetera“ - Niederrheinische Devotionalien

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 19:00 Liebe du mich auch - Gedichte und Geschichten (ab 13 Jahre)

Einfach, schnell und bargeldlos. Natürlich. Unser HandyTicket!

Veranstaltungsort bitte der Tagespresse entnehmen 16:00 - 18:00 Gesprächskreis „Samt- und Seidenrunde“ des Hauses der Seidenkultur

Haus der Familie

Lutherplatz 32, 19:00 Offene Nähsprechstunde für alle

Kulisse

Virchowstraße 130, 19:00 - 22:30 Tatort-Dinner „Mord in Paris“

Arbeitslosenzentrum Krefeld und Meerbusch

Freien Waldorfschule

Westwall 32/34, 09:00 Frühstück – Austausch und Begegnung mit Arbeitslosen

Drehscheibe Süd

Virchowstraße 128, 09:30 12:00 Treffen des Aktivkreises der Drehscheibe Süd

Stadttheater

Kulturrampe

Jetzt anmelden unter www.swk.de

Lutherplatz 32, 18:00 Gesprächskreis für trauernde Männer und Frauen 19:00 Kochschule - Festliches Menü für die Weihnachtstage

Konventstraß 13, 11:00 13:00 Besichtigung der Hülser Heimatstuben und Auskunft über Hülser Geschichte

Düsseldorfer Straße 47, 11:00 Oedingsche Kloestied Mundartveranstaltung

Virchowstraße 130, 15:00 Balladi Ballada - Ein BalladenProjekt mit Soundtrack der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule

Restaurant Hexagon im Seidenweberhaus

Lutherkirche

Uerdinger Ruderclub

Andreasmarkt 8, 14:30 Sonderführung durch die Ausstellung „Fastentuch modern -

Corneliusstraße 43, 17:00 19:00 Sprachcafé für Frauen im Josefviertel

Tönisbergerstraße 64, 11:00 Ritter Rost feiert Weihnachten

Hafelsstraße 200, 11:00 17:00 Trödelmarkt auf dem Parkplatz von real

Deutsches Textilmuseum

Bürgerinitiative Rund um St. Josef

Theater Blaues Haus

real

Am Hauptbahnhof 1, 14:00 19:00 Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuzes

Fabrik Heeder

Theaterplatz 3, 10:00 - 11:00 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder ab 5 Jahre

Andreasmarkt Linn

Museum Haus Lange

Hauptbahnhof

Von-der-Leyen-Platz 2, 17:00 Vortrag von Jutta Roßbach: Schüler-Uni in Krefeld 19:30 Künstler des Stadttheaters - Markus Heinrich

Theaterplatz 3, 20:00 Musikbühne: Alle Jahre wieder

Stadttheater

Volkshochschule

Theaterplatz 3, 11:45 - 12:45 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder

Stadttheater

Theaterplatz 3, 11:45 - 12:45 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder Wilhelmshofallee 91, 13:10 Mittagsführung mit Thomas Janzen zur Ausstellung „Zugaben“

Stadttheater

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen

Fabrik Heeder

Stadttheater

DI 10.12

Weinbrennerei Dujardin

Löschenschofweg 70, 11:00 Fußball - B1 Jugend Niederrheinliga (B1 Jugend): Sportclub Bayer 05 Uerdingen gegen SV 19 Straelen

Theater Blaues Haus

MO 09.12

Theaterplatz 3, 10:00 - 11:00 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder

19:00, Orchester und Schulchor, Kaiserstraße 61

Stadtoase Krefeld

Schroersstraße 9, 19:15 20:45 Christliche Meditation und Kontemplation ... für Menschen, die aus der Kraft der Stille leben wollen

Mercure Parkhotel Krefelder Hof

Uerdinger Straße 245, 19:30 Dinnerkrimi - Der letzte Schrei

Volkshochschule

Von-der-Leyen-Platz 2, 19:15 Vortrag von Jochen Thüsing: Der Norwesten der USA - von Denver nach San Francisco

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 20:00 21:20 Das Ende vom Anfang

Seidenweberhaus

Theaterplatz 1, 20:00 - 23:00 Johann König – „Feuer im Haus ist teuer, geh raus!“

Mediothek

Theaterplatz 2, 20:00 Premieren-Lesung mit Ulrike Renk: Die Australierin

Jazzkeller

Lohstraße 92, 20:30 Last Minute Quartett spielt das „Real Book“ von A bis Z Folge 5 von „Bues for Alice“ bis „Ceora“

Kulturrampe

Oppumer Straße 175, 20:30 Singer Songwriter Lino Modica

Veranstaltungen im Rahmen der Familienkarte

KR-ONE // 57


Weihnachten für alle Kinder

15 Jahre Lord of the Dance

Am Großhüttenhof findet eine große Wunschbaumaktion statt, bei der jeder Pate werden und einen Zettel vom Tannenbaum pflücken kann, auf den Kinder der Krefelder Kindertafel ihre Weihnachtswünsche geschrieben haben. Im Rahmen von maximal 20 bis 25 Euro können Wunschpaten den Kindern ihren Wunsch dann erfüllen.

Seit fünfzehn Jahren begeistert die irische StepShow Menschen in aller Welt. Sensationelle 3,7 Millionen Zuschauer allein im deutschsprachigen Raum, über 75 Millionen international, machen Lord of the Dance konkurrenzlos zum populärsten Showereignis der Gegenwart. In Zusammenarbeit mit dem HockeyPark in Mönchengladbach kommt die Show jetzt in den KönigPALAST.

Sa 14.12.13, 10 bis 16 Uhr, Großhüttenhof Hüttenallee 237, 47800 Krefeld

FR 13.12 Theater Blaues Haus

Tönisbergerstraße 64, 10:00 Momo nach der Vorlage von Michael Ende (ab 8 Jahre)

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 10:30 Liebe du mich auch - Gedichte und Geschichten (ab 13 Jahre)

Krefelder

Weihnachtscircus D C ircus-S how Krefeld

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 18:00 Rollenspielstammtisch Krefeld

theater hintenlinks

vom

18. Dez.´13

Ab Donnerstag 19.12.:

Vorstellungen täglich 15.00 und 19.30 Uhr Heiligabend, 24. Dezember nur 14.00 Uhr

Januar keine Vorstellungen Achtung! 1.Sonntag 5. Januar nur 15.00 Uhr

!!! ZELT IST GUT BEHEIZT !!!

Rund um St. Josef

CIRCUS PROBST präsentiert in Zusammenarbeit mit:

Pfarrkirche St. Gertrudis

Kulturfabrik

Dießemer Straße 13, 22:00 Hörsturz - Alternative Rock und NU Metal-Party

SA 14.12 Weinbrennerei Dujardin

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen der Weinbrennerei Dujardin

Südbahnhof

Saumstraße 9, 10:00 - 13:00 Kinder fertigen liebevolle Geschenke aus Samt und Seide - Weihnachtlicher Workshop für Kinder und Jugendliche im Alter von 6-16 Jahre

KR-ONE // 58

Theater Blaues Haus

Fabrik Heeder

Museum Haus Esters

Seidenweberhaus

Stadttheater

KönigPALAST

Fabrik Heeder

Kath. Kirche St. Johann-Baptist

Stadttheater

Rheinbabenstraße 85, 11:30 Vorführung der mechanischen Musikinstrumente Wilhelmshofallee 97, 11:30 Führung mit Thomas Janzen durch die Ausstellung „Alicja Kwade. Grad der Gewissheit“

Mercure Parkhotel Krefelder Hof

bis

05. Jan.´14

Pax-ChristiGemeindezentrum

Glockenspitz 265, 11:45 13:00 Gespräche zum Glauben

Innenstadt

Verschiedene Plätze, 13:00 - 18:00 Verkaufsoffener Sonntag in der Krefelder theater hintenlinks Innenstadt - Gelegenheit zum Ritterstraße 187, 19:30 Da Einkauf in weihnachtlichem Wackelt die Wand!12.11.2013 - Ein mu-14:40:02 Ambiente sikalisches Theaterprogramm KORNSPEICHER über die Kabarettkönigin vom 14.00 KORN & KLANG Café Kurfürstendamm von Peter & Lesung mit Musik: „Liesel Gutowski

www.krefelder-weihnachtscircus.de

Kulturfabrik

Oppumer Straße 175, 21:00 Eine schöne Bescherung Bluesweihnacht mit Dieter Kropp und Band

Burg Linn

Uerdinger Straße 245, 11:30 - 14:30 Adventsbrunch im Mercure Parkhotel Krefelder Hof

Festliche Premiere: Mittwoch 18.12. 19.30 Uhr

Gaststätte Zum Landhaus

Kulturrampe

Jetz

Kartenvorverkauf:

Weihnachtsmarkt

Dießemer Straße 13, 20:00 Völkerball - A Tribute to Rammstein

92 23 ern! (0160) sich t Kar ten

in allen CTS-Eventim-VVK-Stellen und ab 14.12. an den Circuskassen

Ritterstraße 187, 19:30 Da Corneliusstraße 43, 10:00 Wackelt die Wand! - Ein mu14:00 WenDo-Wochenende sikalisches Theaterprogramm CP_Krefeld_60x60.indd 1 für Mächen ab 10 Jahre über die Kabarettkönigin vom Kurfürstendamm von Peter Südbahnhof Gutowski Saumstraße 9, 11:00 16:00 Workshop: Malen auf Stadttheater Theaterplatz 3, 20:00 - 22:55 Leinwand Die Fledermaus - Eine Operet- Dionysiuskirche te von Johann Strauß Dionysiusplatz, 11:30 Orgelmusik zur Marktzeit: „AdventliSeidenweberhaus, Theaterplatz 1, 20:00 - 23:00 che Chor- und Orgelmusik“ Jürgen B. Hausmann „WeihWeihnachtsmarkt nachtsspecial“ Dionysiusplatz/Rheinstraße, 14:30 Puppentheater im Campus 44 Weihnachtshaus Campus Fichtenhain 44, 20:00 Kawai Konzert: Dasul 16:00 Ex Gear Gedon, Jung präsentiert Werke von die beliebte holländische Frédéric Chopin, Ludwig van Blaskapelle zieht über den Beethoven, Claude Debussy Weihnachtsmarkt und Robert Schumann Düsseldorfer Straße 296, 20:00 Mundartabend: Et jieeht op Weihnachte aan

er Stra Uerding

efon Kartentel 00 23

SPRÖDENTALPLATZ Uerdinger Straße

Museum Burg Linn

Rheinbabenstraße 85, 15:00 – 17:00 Von Zuckerbäckern, Pfefferkuchen und bunten Tellern - Weihnachtsbäckerei für Kinder ab 8 Jahre (ab 14.12. von 11:00 – 15:30 Uhr)

TALDENZ SPRÖ PLAT ße

eutschlands einmalig festliche

Sa 21.12.13, Einl. 18 Uhr, KönigPALAST

Dionysiusplatz/Rheinstraße, 17:00 Turmbläser auf der Dionysiuskirche Uerdinger Straße 627, 17:45 18:15 Geistliche Abendmusik im Advent mit Musik für Trompete und Orgel

Rheinlandhalle

Westparkstraße 126, 18:00 Märchenpunsch on ice „plötzlich verzaubert....“

Theater Blaues Haus

Tönisbergerstraße 64, 18:00 Momo nach der Vorlage von Michael Ende (ab 8 Jahre)

Bayer Sportpark 05

Löschenschofweg 70, 18:15 Handball - Bezirksliga (1. Herren): Sportclub Bayer 05 Uerdingen gegen DJK Adler Königshof

Josef-Koerver-Halle (Ricarda-Huch)

Theaterplatz 1, 15:30 18:30 15. Weihnachtliche Benefizgala Westparkstraße 111, 16:30 20:00 Krefeld Pinguine gegen Augsburger Panther Johannesplatz 1, 16:30 17:30 Orgelkonzert zum Advent mit Werken von J.S. Bach, M. Reger, S. Karg-Elert u.a.

Herz-Jesu-Kirche Bockum Friedrich-Ebert-Straße 156, 17:00 Chor- und Orchesterkonzert mit der Nikolaimesse von J. Haydn und dem Weihnachtsoratoirum von C. Saint-Saens

Rheinlandhalle

Westparkstraße 126, 17:00 Märchenpunsch on ice „plötzlich verzaubert....“

Seidenweberhaus

Theaterplatz 1, 20:00 - 22:30 Höhner-Weihnacht

Fabrik Heeder

Kulturfabrik

Weinbrennerei Dujardin

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen

Modellschiffmuseum

Nordwall 69, 10:30 - 13:00 Ausstellung von über 70 Modellschiffen

Hülser Heimatverein

Konventstraße 13, 11:00 13:00 Besichtigung der Hülser Heimatstuben und Auskunft über Hülser Geschichte

Stadttheater

Theaterplatz 3, 11:00 - 12:00 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder ab 5 Jahre

Südbahnhof

Stadttheater

Theater Blaues Haus

Saumstraße 9, 11:00 - 16:00 Das Haus der Seidenkultur gibt Einblicke in die Krefelder Textilkultur Tönisbergerstraße 64, 11:00 Es klopft bei Wanja in der Nacht (ab 5 Jahre)

Virchowstraße 130, 20:00 Hotel Südwall - Improvisierte Fortsetzungsgeschichte mit dem Freispiel-Ensemble Theaterplatz 3, 20:00 Jazz im Foyer: Iiro Rantala Solo

DI 17.12 Stadttheater

Theaterplatz 3, 10:00 - 11:00 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder ab 5 Jahre

Kurt-TucholskyGesamtschule

Sporthalle, Alte Gladbacher Straße 10, 10:00 - 15:30 Schulsport: Hockey - 1. Runde Regierungsbezirk, Teilnehmer: WK II Mädchen

Stadttheater

Oppumer Straße 175, 21:00 The U2s - U2 Tribute Band

SO 15.12

Theaterplatz 3, 11:45 - 12:45 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder

Virchowstraße 130, 10:30 An der Arche um Acht von Ulrich Hub (ab 7 Jahre)

Kulturrampe

Dießemer Straße 13, 23:00 E-Volution - Die Party für die schwarze Szene

Virchowstraße 130, 10:30 An der Arche um Acht von Ulrich Hub (ab 7 Jahre)

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 20:00 21:20 Das Ende vom Anfang - Eine Komödie von Sean O‘Casey

Blumentalstraße 10, 19:00 Basketball 2. Regionalliga (1.Herren): Sportclub Bayer 05 Uerdingen gegen ART Düsseldorf Theaterplatz 3, 19:30 - 22:20 Der Kirschgarten - Eine Komödie von Anton Cechov

Tönisbergerstraße 64, 15:00 Es klopft bei Wanja in der Nacht (ab 5 Jahre)

Willems & Margret van der Rhydt-Gautsch- KOMM FEE MICH!“ um 18.00 Uhr, Eintritt: 10 Euro, Mühlenweg 55, Hüls, www.kornspeicher.de

Kultur.Punkt Friedenskirche

Luisenplatz 1, 18:00 Weihnachtskonzert der Musikschule Krefeld

Deutsches Textilmuseum

Andreasmarkt 8, 14:30 Sonderführung durch die Ausstellung „Fastentuch modern - Prämierte Entwürfe des Ars Liturgica Wettbewerbs 2012“

Weihnachtsmarkt

Dionysiusplatz/Rheinstraße, 14:30 Puppentheater im Weihnachtshaus

Stadttheater

Theaterplatz 3, 15:00 - 16:00 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder ab 5 Jahre

G

MO 16.12

Stadttheater

Theaterplatz 3, 10:00 - 11:00 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 10:30 „Fröhliche Weihnachten“ ein amüsantes Kindertheater mit dem Clownduo Dodo und Glucks alias Diana Drechsler und Brigitta Gutsch

Theaterplatz 3, 11:45 - 12:45 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder ab 5 Jahre

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 19:00 Fast Faust von Albert Frank nach Johann Wolfgang von Goethe (ab 14 Jahre)

Alexianer-Bibliothek,

Oberdießmer Straße 136, 19:00 Spielfilm: Tatsächlich Liebe

Jules-Papp

Königstraße 153, 19:00 Colosseum Crefeld Brot und Spiele

Volkshochschule Krefeld Von-der-Leyen-Platz 2, 19:30 Vortrag von Professor Doktor Hans-Rudolf Bork: Kultur- und Naturgeschichte der Osterinsel

Jagdschloss

Rheinbabenstraße 85, 15:00 Menschen und Möbel - Krefelder Leute von gestern bis heute

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 15:00 „Fröhliche Weihnachten“ ein amüsantes Kindertheater mit dem Clownduo Dodo und Glucks alias Diana Drechsler und Brigitta Gutsch

Stadtgarten

St.-Anton-Straße, 15:00 - 18:00 Adventmarkt im Stadtgarten

Einfach, schnell und bargeldlos. Natürlich. Unser HandyTicket! Jetzt anmelden unter www.swk.de


5 Jahre Grünkohl & Pinkel

... Zoomärchen lauschen

Haus Kleinlosen öffnet seine Pforten und feiert mit Volker Diefes, Christian A. Kölker und Nadja Mukhtar an drei Abenden und 5 Künstlern das 5 jährige Jubiläum. So dürfen sich die Zuschauer auf den Politkabarettisten Abend freuen.

Märchenhafte Führungen zu Nikolaus und Weihnachten verzaubern Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Tauchen Sie ein in phantasievolle Welten!

Fr 20.12., Sa 21.12.13, 18.30 Uhr & So 22.12.12, 17.30 Uhr, Haus Kleinlosen Zwingenbergstr. 116, Ticket im VVK 30 Euro inklusive einer Portion Grünkohl und Pinkel + 1

Stadttheater,

Theaterplatz 3, 20:00 Lesebühne: Eva Spott, Daniel Minetti und Bruno Winzen lesen aus ‚Belagerungszustand‘

MI 18.12 18.12.2013 - 05.01.2014 Sprödentalplatz

Uerdinger Straße, Weihnachtszirkus, Kartenreservierung unter T. 0160 / 92 23 00 23

Arbeitslosenzentrum Krefeld und Meerbusch eingetragener Verein

Westwall 32/34, 09:00 Frühstück – Austausch und Begegnung mit Arbeitslosen

Drehscheibe Süd

Virchowstraße 128, 09:30 12:00 Treffen des Aktivkreises der Drehscheibe Süd

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 10:30 An der Arche um Acht von Ulrich Hub (ab 7 Jahre)

Stadttheater

Theaterplatz 3, 11:00 - 12:00 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder ab 5 Jahre

Josef-Koerver-Halle (Ricarda-Huch)

VWA Studienzentrum (BZB)

KönigPALAST

Seidenweberhaus

theater hintenlinks

Bökendonk 15-17, 18:00 - 19:30 Berufsbegleitend studieren an der VWA

Theaterplatz 1, 19:00 - 22:00 Ballet „Der Nussknacker“ von Peter Tschaikowsky

Freien Waldorfschule

20:00, Christgeburtsspiel, Kaiserstraße 61, 47800 Krefeld-Bockum

Jazzkeller

Lohstraße 92, 20:30 Jazzattack

Westparkstraße 111, 19:30 23:00 Krefeld Pinguine gegen ERC Ingolstadt

Stadttheater

Weinbrennerei Dujardin

Theaterplatz 3, 20:00 - 22:55 Die Fledermaus - Eine Operette von Johann Strauß

i TICKETS für Veranstaltungen in Krefeld, NRW und ganz Deutschland

Großes Krefelder Weihnachtskonzert des „Sängerbund Bockum“ So, 01. Dezember 2013, 17.00 Uhr, Seidenweberhaus

Kawai Konzert mit Dasul Jung

Deutsches Textilmuseum

Karnevalsrevue 2014

Glockenspitz 265, 15:00 16:45 Seniorentreffen

Fabrik Heeder VirchowstraSSe 130, 19:00 Fast Faust von Albert Frank nach Johann Wolfgang von Goethe (ab 14 Jahre)

Stadtoase Krefeld

Schroersstraße 9, 19:15 20:45 Christliche Meditation und Kontemplation ... für Menschen, die aus der Kraft der Stille leben wollen

Stadttheater

Theaterplatz 3, 19:30 - 22:45 Die lustigen Weiber von Windsor - Oper von Otto Nicolai

DO 19.12 Stadttheater

Theaterplatz 3, 10:00 - 11:00 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder ab 5 Jahre

Fabrik Heeder

Sa, 25. Januar 2014, 19.00 Uhr, Seidenweberhaus

und natürlich die Karten für alle KEV, KFC Spiele und für das Theater KR/MG. Alle Tickets, Krefeld-Souvenirs und Stadtinformationen erhalten Sie in unserer: Tourist-Information Schwanenmarkt-Center Hochstr. 114, 47798 Krefeld, Tel.: 02151/861515 freizeit@krefeld.de www.krefeld.de

Kulturrampe

Oppumer Straße 175, 20:30 The Movement

FR 20.12 Fabrik Heeder

Stadttheater

Seidenweberhaus

Theaterplatz 3, 11:45 - 12:45 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North

Virchowstraße 130, 18:00 Rollenspielstammtisch Krefeld Theaterplatz 1, 19:00 - 21:00 Russisches Kabarett-Duo „NOVYJE RUSSKIE BABKI“

Wilhelmshofallee 91, 11:00 - 14:00 Museumsspaß mit Hiltrud Lewe: „Drucken wie gemalt„ - Druckwerkstatt zu Arbeiten von H. Kiecol, Mamma Andersson und S. Polke

Dionysiuskirche

11:30 Orgelmusik zur Marktzeit: „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“

Weihnachtsmarkt

Dionysiusplatz/Rheinstraße, 14:30 Puppentheater im Weihnachtshaus 17:00 Turmbläser auf der Dionysiuskirche

Konventstraße 13, 11:00 13:00 Besichtigung der Hülser Heimatstuben

Metro Parkplatz

Parkstraße 200, 11:00 17:00 Trödelmarkt auf dem Parkplatz an der Metro

Burg Linn

Rheinbabenstraße 85, 11:30 Vorführung der mechanischen Musikinstrumente

Mercure Parkhotel Krefelder Hof

Uerdinger Straße 245, 11:30 14:30 Adventsbrunch“

Weihnachtsmarkt

Dionysiusplatz/Rheinstraße, 14:30 Puppentheater im Weihnachtshaus

DI 24.12 Zoo

Uerdinger Straße 377, 11:00 Wir warten auf das Christkind

Theater Blaues Haus

Tönisbergerstraße 64, 11:00 Bello‘s erstes Weihnachtsfest - Weihnachtsliches Handpuppenspiel (ab 3 Jahre), auch um 13:00 Uhr

Dionysiuskirche

Dionysiusplatz, 17:30 Vormette - Adventliche und vorweihnachtliche Chor-, Orgel- und Orchestermusik

Dionysiuskirche

Dionysiusplatz, 18:00 Christmette - Werke von Josef Haydn: Missa Sancti Nicolai G-Dur - ‚Nicolaimesse‘ für Soli, Chor und Orchester, weihnachtliche Chorwerke

Einfach, schnell und bargeldlos. Natürlich. Unser HandyTicket! Jetzt anmelden unter www.swk.de

Löschenhofweg 70, 18:00 Badminton (1. Mannschaft): Sportclub Bayer 05 Uerdingen gegen SG Dülken 2

theater hintenlinks

Ritterstraße 187, 19:30 Kopf mit flammendrotem Haar - Theaterstück von Peter Gutowski

KönigPALAST

Westparkstraße 111, 20:00 22:30 Lord of the Dance

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 20:00 21:25 Ein Gedächtnis für das Vergessen nach Machmud Darwisch, Dramatisierung von Maya Zbib und Omar Abi Azar

Kulturrampe

Oppumer Straße 175, 21:00 RocknRoll Xmas mit Road Jack and Friends

Hülser Heimatverein

Bayer-Sportpark

Dießemer Straße 13, 21:00 30up - Nichts für junges Gemüse

Kulturrampe

Theaterplatz 3, 20:00 - 21:45 Ewig jung - Songdrama von Erik Gedeon

Tönisbergerstraße 64, 11:00 Der kleine Sternenputzer

Theaterplatz 3, 18:00 - 21:15 Die lustigen Weiber von Windsor - Oper von Otto Nicolai

Kulturfabrik

Obergath 60, 20:00 Ich seh‘ den Zimtsternhimmel - Schräg besinnliche Weihnachtscomedy!

Stadttheater

Theater Blaues Haus

Stadttheater

Obergath 60, 20:00 Ich seh‘ den Zimtsternhimmel

Podio Theater

Theaterplatz 3, 11:00 - 12:00 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder ab 5 Jahre

Herz-Jesu-Kirche Bockum

Podio Theater

Mo.-Fr. 9.30-19.00 Uhr Sa. 9.30-16.00 Uhr

Virchowstraße 130, 10:30 An der Arche um Acht von Ulrich Hub (ab 7 Jahre)

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen der Weinbrennerei

Museum Haus Lange

Fr, 13. Dezember 2013, 20.00 Uhr

Pax-ChristiGemeindezentru

Südbahnhof

Saumstraße 9, 10:00 - 13:00 Kinder fertigen liebevolle Geschenke aus Samt und Seide - Weihnachtlicher Workshop für Kinder und Jugendliche im Alter von 6-16 Jahre

Blumentalstraße 10, 13:30 16:30 Schulsport: Bastketball Andreasmarkt 8, 14:30 Sonderführung durch die Ausstellung „Fastentuch modern - Prämierte Entwürfe des Ars Liturgica Wettbewerbs 2012“

Stadttheater

SA 21.12

Ritterstraße 187, 19:30 Kopf mit flammendrotem Haar - Theaterstück von Peter Gutowski. Mit Liedern aus dem Repertoire von Claire Waldoff

TOURIST INFORMATION

Di 24.12.13, ab 11 Uhr, ab 4 Jahren, Zoo Krefeld

Oppumer Straße 175 21:00 Weihnachts Rock unterm Baum mit Tasty Nuts

Tönisbergerstraße 64, 15:00 Der kleine Sternenputzer

Mallewupp - MitmachBauernhof für Kinder eingetragener Verein

Uhlenhorst 66, 17:00 - 18:30 Krippenspiel bei Mallewupp

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen der Weinbrennerei Dujardin

Friedrich-Ebert-Straße 156, 18:00 Feierliche Christmette mit weihnachtlichen Motetten und Lieder

Kulturfabrik

Dießemer Straße 13, 23:00 Heiligabend-Party

Stadttheater

Theaterplatz 3, 19:30 - 21:50 Der Kirschgarten - Eine Komödie von Anton Cechov

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 20:00 21:20 Das Ende vom Anfang

Podio Theater

Obergath 60, 20:00 Mach Platz, ich mach Plätzchen!

MO 23.12 Gymnasium am Stadtpark Uerdinge

SO 22.12 Weinbrennerei Dujardin

Theater Blaues Haus

Nikolaus-Groß-Straße 31, 15:00 - 20:00 Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuzes

MI 25.12 Mercure Parkhotel Krefelder Hof

Uerdinger Straße 245, 11:30 - 14:30 Weihnachtsbrunch im Mercure Parkhotel Krefelder Hof

Lutherkirche

Lutherplatz 27, 17:00 Weihnachtliche Romantik an der Walcker Orgel mit Karlheinz Schüffler - Orgelmusik, weihnachtliche Texte und Lieder zum Mitsingen

Kulturfabrik

Dießemer Straße 13, 23:00 X-mas-Party - Zum Feste nur das Beste

Kulturfabrik

Dießemer Straße 13, 19:00 Mondo Mash Up Soundsystem

Veranstaltungen im Rahmen der Familienkarte

KR-ONE // 59


Weihnachtscircus Probst

Wunderheiler Hirschhausen im KönigPALAST

Der Weihnachtscircus Probst wird nun neuer und fester Bestandteil der Krefelder Vorweihnachtszeit. Freuen Sie sich auf russische Clowns von Weltformat und schneeweiße Löwen und Tiger.

In der »Wunderheiler«-Show darf gestaunt, gelacht und quergedacht werden. Ob Spiritisten oder Spirituosen, Klangschalen oder Kortison – unhaltbare Behauptungen werden so lange durchgeschüttelt, bis sich keiner mehr halten kann – vor Lachen.

18.11.13 bis 05.01.14, Erwachsene 18-35 Euro, Ermäßigt 12-30 Euro Sprödentalplatz, www.krefelder-weihnachtscircus.de

DO 26.12 St. Franziskus Kirche

Wielandstraße 15, 10:00 - 11:30 Patrozinium St. Stephan, der Kirchenchor St. Stephan singt die Pastoralmesse von Ignaz Reimann

Mercure Parkhotel Krefelder Hof

Uerdinger Straße 245, 11:30 - 14:30 Weihnachtsbrunch

Museum Haus Lange

Wilhelmshofallee 91, 15:00 Führung mit Sabine SanderFell durch die Ausstellung „Zugaben. Sammlung Freunde der Kunstmuseen Krefeld“

Stadttheater

Theaterplatz 3, 16:00 - 17:00 Prinz Rama - Ballettmärchen von Robert North für Kinder

Fabrik Heeder

Stadttheater

Theaterplatz 3, 22:15 Lesebühne: Aller Tage Abend

Kulturfabrik

Dießemer Straße 13, 23:00 Aktionsbühne: Ich Glaube Das Frettchen War Eine Prostituierte, Gartenschlouch

SO 29.12 Weinbrennerei Dujardin

Kath. Pfarrgemeinde St. Clemens

Clemensstraße 10, 17:00 18:00 Weihnachtskonzert zum Zuhören und Mitsingen

St. Stephan singt, begleitet von Camerata Louis Spohr aus Düsseldorf u. a. die Krönungsmesse von Wolfgang Amadeus Mozart

Stadttheater

Kulturfabrik

Theaterplatz 3, 19:30 - 21:55 Das Land des Lächelns Romantische Operette von Franz Lehár

MO 30.12

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen

Seidenweberhaus

Podio Theater

Fabrik Heeder

Obergath 60, 11:00 Quartalsabrechnung - Die kabarettistische Quittung mit Moses W. & Rüdiger Höfken

Theaterplatz 1, 15:30 - 17:30 Schneewittchen das Musical Virchowstraße 130, 20:00 Hotel Südwall - Improvisierte Fortsetzungsgeschichte mit dem Freispiel-Ensemble

Virchowstraße 130, 16:00 An der Arche um Acht von Ulrich Hub

KönigPALAST

Westparkstraße 111, 16:30 20:00 Krefeld Pinguine gegen Düsseldorfer EG

Pfarrkirche St. Gertrudis

Kulturrampe

Oppumer Straße 175, 21:00 Mambo Kurt Der Heimorgel König

NEUERÖFFNUNG

Uerdinger Straße 609, 15:00 - 19:00 Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuzes

JONES PARTY

SERVICE

Mittwochs

Pasta-Tag

Kulturrampe

50%

Oppumer Straße 175, 21:00 Periode 6 , Kopfecho, The Nag and Weasel

ab 17.00 Uhr im Restaurant

Stadttheater

Theaterplatz 3, 20:00 - 22:20 Der Kirschgarten

SA 28.12 Weinbrennerei Dujardin

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen

Stadttheater

Theaterplatz 3, 20:00 - 21:45 Ewig jung - Songdrama von Erik Gedeon

Kulturrampe

Oppumer Straße 175, 20:00 Goodbye wilde 13

Jazzkeller

Lohstraße 92, 20:30 JazzSession - Opener: F.E.T.

KR-ONE // 60

Website: www.jonespizza.de Lieferservice / Öffnungszeiten: Täglich 11:00 - 23:00 Uhr Fon: 02151 - 56 57 707 Uerdinger Str. 42 47799 Krefeld

Lieferservice: Krefeld Mitte ab 9 € | Uerdingen Gartenstadt | Hüls | Fischeln | Linn ab 12 €

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 18:00 Rollenspielstammtisch Krefeld

Für Ihre Feier - ob groß oder klein, smart oder prächtig, lang im Vorraus geplant oder kurzfristig. Wir sind für Sie da!

Hülser Heimatverein

Konventstraße 13, 11:00 - 13:00 Besichtigung der Hülser Heimatstuben und Auskunft über Hülser Geschichte

POCO Einrichtungsmärkte

Saalestraße 3, 11:00 - 17:00 Trödelmarkt

Burg Linn

Rheinbabenstraße 85, 11:30 Vorführung der mechanischen Musikinstrumente

Burg Linn

Rheinbabenstraße 85, 15:00 Kinderführung 15:00 - 16:30 Ortsführung zum Thema „Menschen und Häuser“

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 16:00 An der Arche um Acht von Ulrich Hub (ab 7 Jahre)

DI 31.12 Stadttheater

Theaterplatz 3, 17:00 - 19:55 Die Fledermaus - Eine Operette von Johann Strauß

Stadttheater

Theaterplatz 3, 18:00 - 19:45 Ewig jung - Songdrama von Erik Gedeon

Burg Linn

Rheinbabenstraße 85, 19:00 Serenade des Kulturbüros: „Trio Lézard“, VVK ab 9.12., 10:00 Uhr im Kulturbüro

theater hintenlinks

Ritterstraße 187, 19:00 Da Wackelt die Wand! + Silvester-Party

St. Franziskus Kirche

Wielandstraße 15 21:00 - 22:00 Silvesterkonzert: Der Kirchenchor

Jetzt anmelden unter www.swk.de

MI 01.01 Mercure Parkhotel Krefelder Hof

Uerdinger Straße 245, 10:00 - 14:30 Katerbrunch

Stadttheater

Theaterplatz 3, 11:00 Neujahrsgrüße aus der ganzen Welt mit Werken von Gershwin, Respighi, Bizet und anderen

Museen Haus Lange und Haus Ester

SO 05.01 Weinbrennerei Dujardin,

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen

MI 08.01 Arbeitslosenzentrum Krefeld und Meerbusch

Westwall 32/34, 09:00 Frühstück – Austausch und Begegnung mit Arbeitslosen

Wilhelmshofallee 91 und 97, 15:00 Architekturführung mit Bernd Grau: Die Häuser Lange und Esters von Mies van der Rohe

Hülser Heimatverein

Drehscheibe Süd

Südbahnhof

Saumstraße 9, 11:00 - 16:00 Das Haus der Seidenkultur gibt Einblicke in die Krefelder Textilkultur

Museum Haus Lange

Pfarrkirche Sankt Gertrudis

DO 02.01

FR 27.12

Einfach, schnell und bargeldlos. Natürlich. Unser HandyTicket!

Dießemer Straße 13, 23:00 Silvester-Party

Uerdinger Straße 627, 17:00 Neujahrskonzert mit festlicher weihnachtlicher Musik für Querflöte und Orgel von J. S. Bach, G. F. Händel, Ch. Gounod u. a.

Uerdinger Straße 627, 17:45 - 18:15 Festmesse zum 2. Weihnachtstag mit der Nikolaimesse von J. Haydn

Deutsches Rotes Kreuz

Do 16.01.14, 20 Uhr, KönigPALAST

Rosenkränze etcetera

Alte Linner Straße 50 -52, 15:00 - 18:00 „Rosenkränze etcetera“ - Niederrheinische Devotionalien

FR 03.01 Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 18:00 Rollenspielstammtisch Krefeld

KönigPALAST

WestparkStraße 111, 19:30 23:00 Krefeld Pinguine gegen Adler Mannheim

SA 04.01 Weinbrennerei Dujardin

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen

KönigPALAST

Westparkstraße 111, 15:00 Vier Nationenturnier im Handball

Jules-Papp

Königstraße 153, 19:00 Colosseum Crefeld Brot und Spiele

Seidenweberhaus

Theaterplatz 1, 19:00 - 22:00 Marinechor der Schwarzmeerflotte

Konventstraße 13, 11:00 - 13:00 Besichtigung der Hülser Heimatstuben

Burg Linn

Rheinbabenstraße 85, 11:30 Vorführung der mechanischen Musikinstrumente

Museum Haus Lange

Wilhelmshofallee 91, 11:30 Führung mit Thomas Janzen durch die Ausstellung „Zugaben. Sammlung Freunde der Kunstmuseen Krefeld“

Mercure Parkhotel Krefelder Hof

Uerdinger Straße 245, 11:30 - 14:30 Sonntagsbrunch im Mercure Parkhotel Krefelder Hof

KORNSPEICHER

14.00 KORN & KLANG Café und ab 15 Uhr Tango-Café, Mühlenweg 55, Hüls, www. kornspeicher.de

Burg Linn

Rheinbabenstraße 85, 15:00 Unter unseren Füßen

Deutsches Textilmuseum

Andreasmarkt 8, 14:30 Sonderführung durch die Ausstellung „Fastentuch modern - Prämierte Entwürfe des Ars Liturgica Wettbewerbs 2012“

Museum Haus Esters

Wilhelmshofallee 97, 15:00 Kunst für Klein und Groß

KönigPALAST

Westparkstraße 111, 16:30 - 20:00 Krefeld Pinguine gegen Grizzly Adams Wolfsburg

MO 06.01 Seidenweberhaus

Theaterplatz 1, 20:00 - 22:30 Die Nacht der Musicals

Virchowstraße 128, 09:30 12:00 Treffen des Aktivkreises der Drehscheibe Süd Wilhelmshofallee 91, 13:10 Mittagsführung mit Thomas Janzen durch die Ausstellung „Zugaben“: Arbeiten von C. Andre und A. Uglow

Deutsches Textilmuseum

Andreasmarkt 8, 14:30 Sonderführung durch die Ausstellung „Fastentuch modern - Prämierte Entwürfe des Ars Liturgica Wettbewerbs 2012“

Pax-ChristiGemeindezentrum

Glockenspitz 265, 15:00 16:45 Seniorentreffen

Veranstaltungsort bitte der Tagespresse entnehmen

16:00 - 18:00 Gesprächskreis „Samt- und Seidenrunde“ des Hauses der Seidenkultur

Stadtoase

Schroersstraße 9, 19:15 20:45 Christliche Meditation und Kontemplation ... für Menschen, die aus der Kraft der Stille leben wollen

DO 09.01 Rosenkränze etcetera

Alte Linner Straße 50 bis 52, 15:00 - 18:00 „Rosenkränze etcetera“ - Niederrheinische Devotionalien

FR 10.01 Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 18:00 Rollenspielstammtisch Krefeld

Volkshochschule

Von-der-Leyen-Platz 2, 19:00 - 21:30 Filmseminar mit Dagmar Ulrich: Three Kings - Film in English with English Subtitles


I Love You, You´re Perfect, Now Change

Roberto Capitoni Italiener weinen nicht In seinem neuen Soloprogramm begibt sich der Halbitaliener Roberto Capitoni auf die Suche nach seinen Wurzeln und letztlich sich selbst. Auf charmante und höchst amüsante Weise entführt er sein Publikum für einen Abend in seinen alltäglichen Wahnsinn, schlüpft in zahlreiche unterschiedliche Charaktere und Rollen,

Vier Darsteller, 56 verschiedene Rollen, witzige Beziehungssketche vom ersten Rendezvous bis hin zu dramatischen Trennungsszenarien. Das ist I Love You, You´re Perfect, Now Change. Premiere So 12. 01. 2014, 11:15 Uhr , Fr 17.01.14, 20 Uhr | Fabrik Heeder, 19.01., 26.01. 06.02. & 20.04.14

So 19.01.14, 20 Uhr, Podio Theater

KönigPALAST

Von-der-Leyen-Platz 2, 19:00 Vortrag von Isabell Höke-Purrmann: Chinesen begegnen 19:00 Vortrag von Prof. Dr. med. Michael Friedrich: Möglichkeiten der plastischen Chirurgie

Kulturrampe

Oppumer Straße 175, 20:00 Leroy Powell and the Messengers

Stadttheater

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 20:00 21:50 Das Ende vom Anfang

Seidenweberhaus

Theaterplatz 1, 20:00 22:30 4. Sinfoniekonzert der Niederrheinischen Sinfoniker mit Werken von Weber, Mendelssohn und Elgar

DO 16.01 Volkshochschule

Von-der-Leyen-Platz 2, 19:00 Vortrag von Maggie Thies: Weg in die Selbstständigkeit

Weinbrennerei Dujardin

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagenn

KönigPALAST

WestparkStraße 111, 20:00 - 22:30 Dr. med. Eckart von Hirschhausen „Wunderheiler“

Stadttheater

Theaterplatz 3, 18:00 20:55 Die Fledermaus - Eine Operette von Johann Strauß

FR 17.01

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 20:00 - 21:50 Das Ende vom Anfang

Stadttheater

Theaterplatz 3, 20:00 22:20 Der Kirschgarten

Seidenweberhaus

Kulturrampe

Oppumer Straße 175, 20:00 Ballbreakers ACDC Tribute

Kulturfabrik

Dießemer Straße 13, 23:00 80er Party

SO 12.01 Weinbrennerei Dujardin

Hohenbudberger Straße 10 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen

Hülser Heimatverein

Konventstraße 13, 11:00 - 13:00 Besichtigung der Hülser Heimatstuben

Stadttheater

Theaterplatz 3, 11:15 Frühstücks-Matinee zu “I Love You, You‘re Perfect, Now Change”

Burg Linn

Rheinbabenstraße 85, 11:30 Vorführung der mechanischen Musikinstrumente

Museum Haus Esters

Wilhelmshofallee 97, 11:30 Führung mit Bernd Grau durch die Ausstellung „Alicja Kwade. Grad der Gewissheit“

Freie Waldorfschule

Luisenplatz 1, 20:00 Black Gospel

SA 11.01

Museum Haus Esters

Stadttheater

Kultur.Punkt Friedenskirche

BlücherStraße 13, 20:30 Krefeld Unplugged

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen Wilhelmshofallee 97, 11:00 - 14:00 Museumsspaß mit Sina Müllender: „Gold, Stein, Staub.“ - Workshop zur Ausstellung von Alicja Kwade (ab 5 Jahre)

Theaterplatz 3, 20:00 22:20 Der Kirschgarten

Werkbühne Krefeld

Weinbrennerei Dujardin

Schroersstraße 9, 19:15 20:45 Christliche Meditation und Kontemplation ... für Menschen, die aus der Kraft der Stille leben wollen

Stadtoase

Theaterplatz 3, 20:00 22:20 Der Kirschgarten

Theaterplatz 1, 20:00 22:30 Doktor Stratmann ‚Dat Schönste!‘

SA 18.01

Volkshochschule

Westparkstraße 111, 19:30 - 23:00 Krefeld Pinguine gegen Kölner Haie

Kunstabschluss, 18:00, Kaiserstraße 61, 47800 Krefeld-Bockum und Südbahnhof, Saumstraße 9, 47805 Krefeld

KönigPALAST

Westparkstraße 111, 20:00 - 23:00 Russisches Staatsballett – Schwanensee

Seidenweberhaus

Theaterplatz 1, 20:00 22:30 ABBA unplugged

Stadttheater

Theaterplatz 3, 20:00 22:55 Die Fledermaus - Eine Operette von Johann Strauß

Kulturrampe

Oppumer Straße 175, 20:00 Hasteblood

Südbahnhof

Saumstraße 9, 20:00 Mental Reservation

Kulturfabrik

Dießemer Straße 13, 23:00 - 2014 - die Party

Fabrik Heeder 14.00 KORN & KLANG Café & Livemusik „Imbroglio“ um 16.00 Uhr, Eintritt frei, Mühlenweg 55, Hüls, www. kornspeicher.de

Deutsches Textilmuseum

Andreasmarkt 8, 14:30 Sonderführung durch die Ausstellung „Fastentuch modern - Prämierte Entwürfe des Ars Liturgica Wettbewerbs 2012“

Burg Linn

Rheinbabenstraße 85, 15:00 - 15:30 Märchenstunde für Kinder ab 4 Jahren 15:00 Mauern erzählen Gang durch die Geschichte der Burg

Stadttheate

Theaterplatz 3, 16:00 17:45 Ewig jung - Songdrama von Erik Gedeon

Joachim Henschke liest aus der Autobiografie von Fritz Kortner - Teil 4

Fabrik Heeder

VirchowStraße 130, 20:00 - 22:00 Deutschland. Ein Wintermärchen von Heinrich Heine

MO 13.01 Volkshochschule

Von-der-Leyen-Platz 2, 20:00 Vortrag von Dr. Jutta Hinke-Ruhnau: Wut und Aggressivität bei Kindern

DI 14.01 Schachzentrum

Westparkstraße 111, 16:30 - 20:00 Krefeld Pinguine gegen Eisbären Berlin

Johansenaue 1, 13:00 16:00 Schulsport: Schach Stadtmeisterschaft, Teilnehmer: WK I bis IV Mixed

Kultur.Punkt Friedenskirche

Restaurant Hexagon im Seidenweberhaus

KönigPALAST

Luisenplatz 1, 17:00 Neujahrskonzert der Musikschule Krefeld

Stadttheater

Theaterplatz 3, 18:15 Lesebühne: Aller Tage Abend -

Theaterplatz 1, 17:00 Mundartnachmittag

Volkshochschule

Von-der-Leyen-Platz 2, 19:30 Vortrag von Martin Breitenbach

Seidenweberhaus

Theaterplatz 1,20:00 22:30 4. Sinfoniekonzert der Niederrheinischen Sinfoniker mit Werken von Weber, Mendelssohn und Elgar

Stadttheater

Theaterplatz 3, 20:00 21:45 Ewig jung - Songdrama von Erik Gedeon

Virchowstraße 130, 20:00 - 22:30 I Love You, You‘re Perfect, Now Change ein Comedy-Musical von J. Roberts und J. DiPietro PREMIERE

Kulturfabrik

Dießemer Straße 13, 20:00 Cafewoman

Kulturrampe

Oppumer Straße 175

Werkbühne im Südbahnhof

MI 15.01 Arbeitslosenzentrum Krefeld und Meerbusch

Saumstraße 9, 20:30 Johannes Schwelm: Gerammelte Werke

SO 19.01 Weinbrennerei Dujardin

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen

Stadttheater

Theaterplatz 3, 11:00 2. Kinderkonzert - Mr. Fellners Orchesterwerkstatt

Hülser Heimatverein

Konventstraße 13, 11:00 - 13:00 Besichtigung der Hülser Heimatstuben und Auskunft über Hülser Geschichte

Westwall 32/34, 09:00 Frühstück – Austausch und Begegnung mit Arbeitslosen

Drehscheibe Süd

Virchowstraße 128, 09:30 12:00 Treffen des Aktivkreises der Drehscheibe Süd

Deutsches Textilmuseum

Andreasmarkt 8, 14:30 Sonderführung durch die Ausstellung „Fastentuch modern - Prämierte Entwürfe des Ars Liturgica Wettbewerbs 2012“

Einfach, schnell und bargeldlos. Natürlich. Unser HandyTicket! Jetzt anmelden unter www.swk.de

Pax-ChristiGemeindezentrum

Glockenspitz 265, 15:00 16:45 Seniorentreffen Veranstaltungen im Rahmen der Familienkarte

KR-ONE // 61


Christina Stürmer »Ich hör auf mein Herz«

„Wie innen – So Aussen“ In einem Workshop zeigen Stepahnie Maar, Style- und Beauty-Expertin, Anja Stapel, Heilpraktikerin, und Christine Yazdan, Tai Chi-Lehrerin, wie Sie zum gesunden Selbstvertrauen kommen.

Castingshows müssen nicht schlecht sein – seit über zehn Jahren ist Christina Stürmer bereits erfolgreich im Musikgeschäft tätig und zählt zu den populärsten Sängerinnen im deutschsprachigen Raum. So 26.01.14, 20 Uhr, Kulturfabrik, Tickets auf www.eventim.de und www.adtickets.de

Sa 25.01.14, 9.30 - 19 Uhr, moveo, Sarah Weber, Petersstraße 93-95

Einfach, schnell und bargeldlos. Natürlich. Unser HandyTicket! Jetzt anmelden unter www.swk.de

Drehscheibe Süd

Virchowstraße 128, 09:30 12:00 Treffen des Aktivkreises der Drehscheibe Süd

Deutsches Textilmuseum

Andreasmarkt 8, 14:30 Sonderführung durch die Ausstellung „Fastentuch modern - Prämierte Entwürfe des Ars Liturgica Wettbewerbs 2012“

Pax-ChristiGemeindezentrum

Glockenspitz 265, 15:00 16:45 Seniorentreffen

Südbahnhof

Saumstraße 9, 11:00 - 16:00 Das Haus der Seidenkultur gibt Einblicke in die Krefelder Textilkultur

Burg Linn

Rheinbabenstraße 85, 11:30 Vorführung der mechanischen Musikinstrumente

KORNSPEICHE

14.00 KORN & KLANG Café & Kino „Der Schluff und das Geheimnis der goldenen Taschenuhr“ um 16.00 Uhr, Eintritt 4 und 6 Euro, - „Geheimnisse der Seidenstadt“ um 18.00 Uhr, Eintritt 3 Euro, Mühlenweg 55, Hüls, www.kornspeicher.de

Deutsches Textilmuseum

Andreasmarkt 8, 14:30 Sonderführung durch die Ausstellung „Fastentuch modern - Prämierte Entwürfe des Ars Liturgica Wettbewerbs 2012“

MO 20.01 Volkshochschule

Von-der-Leyen-Platz 2, 18:00 Vortrag von Martin Linne: City im Aufbruch 19:30 Vortrag von Doktor Ralph Quadflieg: Mallorca Zentrum mediterraner Kultur

Volkshochschule

Von-der-Leyen-Platz 2, 18:00 Vortrag von Ralf Zöllner: London - ein Städtetrip in die Moderne

Stadtoase Krefeld

Schroersstraße 9, 19:15 20:45 Christliche Meditation und Kontemplation ... für Menschen, die aus der Kraft der Stille leben wollen

Kulturrampe

DI 21.01 Volkshochschule

Von-der-Leyen-Platz 2, 19:00 - 21:30 Filmseminar mit Annette Möller-Traube: „L‘équipier“ - Die Frau des Leuchtturmwärters

Oppumer Straße 175, 20:00 Telstar Drone

DO 23.01 Rosenkränze etcetera

Alte Linner Straße 50 bis 52, 15:00 - 18:00 „Rosenkränze

Volkshochschule,

Von-der-Leyen-Platz 2, 19:00 - 21:30 Viaje a Latinoamérica - Erzählungen, Musik und Kulinarisches aus Lateinamerika mit LuisaMaria Blümke

KönigPALAST

Westparkstraße 111, 19:30 - 23:00 Krefeld Pinguine gegen ERC Ingolstadt

Kulturrampe

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen

Reitstall Schmitz

Hauptstraße 402, 11:00 Stadtritt der Prinzengarde Oppum

Westparkstraße 111, 16:30 - 20:00 Krefeld Pinguine gegen Schwenninger Wild Wings

Museum Haus Lange

Wilhelmshofallee 91, 14:30 Blindenführung mit Thomas Janzen durch die Ausstellung „Zugaben. Sammlung Freunde der Kunstmuseen Krefeld“

Seidenweberhaus

Theaterplatz 1, 18:00 - 21:00 Operette „Der Vogelhändler“ von Carl Zeller

Stadttheater

Mercure Parkhotel Krefelder Hof

Theaterplatz 3, 18:00 20:10 Pension Schöller

Uerdinger Straße 245, 18:00 Dinnerkrimi - Mord au Chocolate

Südbahnhof

SaumStraße 9, 20:00 Vokalquintett „ballyhoo“

Stadttheater

Theaterplatz 3, 19:30 21:15 Ewig jung

KR-ONE // 62

Dießemer Straße 13, 19:00 Funeral Suits

Weinbrennerei Dujardin

KönigPALAST

Dießemer Straße 13, 20:00 WERNER KOCZWARA

Kulturfabrik

SA 25.01

Wilhelmshofallee 91 und 97, 15:00 Architekturführung mit Dipl. Ing. Klaus Reymann: Die Häuser Lange und Esters von Mies van der Rohe

Seidenweberhaus

MI 22.01 Arbeitslosenzentrum Krefeld und Meerbusch

Westwall 32/34, 09:00 Frühstück – Austausch und Begegnung mit Arbeitslosen

etcetera“ - Niederrheinische Devotionalien

Südbahnhof

Saumstraße 9, 16:00 - 16:00 Das Haus der Seidenkultur gibt Einblicke in die Krefelder Textilkultur

Stadttheater

Theaterplatz 3, 19:30 22:45 Die lustigen Weiber von Windsor

SO 26.01

FR 24.01

Theaterplatz 1, 20:11 Prinzenproklamation

Museen Haus Lange und Haus Ester

Kulturfabrik

www.doctorbeat.de oder Tel. 0 21 51 / 3 27 46 70

Seidenweberhaus

Rheinbabenstraße 85, 15:00 Menschen und Möbel Krefelder Leute von gestern bis heute

Virchowstraße 130, 20:00 - 22:30 I Love You, You‘re Perfect, Now Change ein Comedy-Musical von J. Roberts und J. DiPietro

Neue Kurse ab JaNuar!

Oppumer Straße 175, 20:00 BluesNacht

Jagdschloss

Fabrik Heeder

Tanzen. Lachen. Freunde treffen.

Theaterplatz 1, 20:11 Karnevals-Revue

Kulturfabrik

Dießemer Straße 13, 23:00 90s realoaded

Weinbrennerei Dujardin

Hohenbudberger Straße 10, 10:00 - 16:00 Führung durch die Historischen Produktionsanlagen

Mallewupp - MitmachBauernhof für Kinder Uhlenhorst 66, 10:30 12:00 Mini-Pony AG für Eltern mit ihren Kindern ab 3 Jahre

Burg Linn

Rheinbabenstraße 85, 11:30 Vorführung der mechanischen Musikinstrumente

Museum Haus Lange

Wilhelmshofallee 91, 11:30 Führung mit Dr. Martin Hentschel durch die Ausstellung „Zugaben. Sammlung Freunde der Kunstmuseen Krefeld“

KORNSPEICHER

14.00 KORN & KLANG Café & Theater: „Cornelius Jean Baptiste Gebert - Der Traum vom Mehr“ um 18.00 Uhr, Eintritt: freie Hutspende, Mühlenweg 55, Hüls, www. kornspeicher.de

Deutsches Textilmuseum

Andreasmarkt 8, 14:30 Sonderführung durch die Ausstellung „Fastentuch modern - Prämierte Entwürfe des Ars Liturgica Wettbewerbs 2012“

Linn

(Treffpunkt: Museumseingang Rheinbabenstraße 85 15:00 - 16:30 Ortsführung zum Thema „Menschen und Häuser“

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 20:00 - 22:30 I Love You, You‘re Perfect, Now Change ein Comedy-Musical von J. Roberts und J. DiPietro

Kulturfabrik

Dießemer Straße 13, 20:00 Christina Stürmer Hör auf Dein Herz Tour

DI 28.01 Volkshochschule

Von-der-Leyen-Platz 2, 19:30 Vortrag von Prof. Dr. Wilfried Hoppe

MI 29.01 Arbeitslosenzentrum Krefeld und Meerbusch

Westwall 32/34, 09:00 Frühstück – Austausch und Begegnung mit Arbeitslosen

Pax-ChristiGemeindezentrum

Glockenspitz 265, 15:00 16:45 Seniorentreffen

Seidenweberhaus

Theaterplatz 1, 20:00 22:30 The Tenors of Rock

Kulturrampe

Oppumer Straße 175, 20:00 Statesboro Revue

DO 30.01 VWA Studienzentrum (BZB)

Bökendonk 15-17, 18:00 - 19:30 Info-Veranstaltung zum berufsbegleitenden Wirtschaftsstudium an der VWA

FR 31.01 Museum Haus Lange

Wilhelmshofallee 91, 14:30 Kunstcafé: „An der Grenze des Sagbaren“

Fabrik Heeder

Virchowstraße 130, 18:00 - Rollenspielstammtisch Krefeld

Volkshochschule

Von-der-Leyen-Platz 2, 19:00 - 21:00 Hommage for George Gershwin - Eine musikalische Zeitreise mit der Gruppe „Blue Karma“

Stadttheater

Theaterplatz 3, 19:30 22:45 Die lustigen Weiber von Windsor - Oper von Otto Nicolai

Kulturrampe

Oppumer Straße 175, 20:00 Kapelle Petra und Periode 6

Kulturfabrik

Dießemer Straße 13, 20:00 Orientalische Tanznacht

Werkbühne im Südbahnhof

Saumstraße 9, 20:30 Britta Weyers: Marilyn - Liebe macht blond


Deine Geschenkideen, Dein KĂśnigPALAST

Das

Fest der

Feste

präsentiert von

Diie Tour Die

zur TV V-SSh how!

Florian Silbereisen

DJ Otzi Voxxclub

...und mehr!

Tickets und Gutscheine fĂźr alle Veranstaltungen unter: www.koenigpalast.de Tel.: 0 21 51 - 78 10 -0 | Mail to: info@koenigpalast.de KĂśnigPALAST Krefeld | Westparkstr. 111 | D-47803 Krefeld

ILFT

GENERATIONEN SEIT GENERATIONEN. Herzlich willkommen in unserer neuen HDI Filiale.

Bei HDI stehen Ihre Ziele und WĂźnsche stehen im Mittelpunkt. Deshalb beraten wir Sie umfassend und persĂśnlich zu Versicherungen, Vorsorge und Finanzen. Schauen Sie einfach bei uns herein. Oder vereinbaren Sie mit uns einen Termin fĂźr zu Hause. Mehr auf www.hdi.de

HDI Filiale Krefeld gÉ&#x2020;QXQJV]HLWHQ Uerdinger StraĂ&#x;e 136 0RELV)U 8KU 47799 Krefeld 6DPVWDJ 8KU Telefon +49 02151 912760 Ă&#x20AC;OLDOHNUHIHOG#KGLGH ZZZKGLGHĂ&#x20AC;OLDOHNUHIHOG

Das Team der HDI Filiale Krefeld: )ORULDQ%|FN9HUVLFKHUXQJVNDXIPDQQ,+. +HOPXWGH5LMN9HUVLFKHUXQJVIDFKPDQQ,+. 1RUEHUW.|WW9HUVLFKHUXQJVNDXIPDQQ,+.

$QHWD0DWHU]RN.XQGHQVHUYLFH 7KRPDV0D\HU6WHXGWH9HUVLFKHUXQJVIDFKPDQQ,+. /RUHGDQD3DUDWRUH.DXɸUDX9HUVLFKHUXQJ)LQDQ]HQ,+.


Einfach, sschnell Einfach, chnell un und d bargeldlos. bargeldlos. Natürlich. Unser N atürlich. U nser HandyTicket! HandyTicket! Mit d Mit dem em HandyTicket HandyTicket wird wird Ihr Ihr Smartphone Smartphone ganz ganz einfach einfach zur zur Fahrkarte. Fahrkarte. JJetzt etzt vom vom 1. 1. bis bis 31. 31. Dezember Dezember registrieren registrieren und und sparen. sparen.

Scannen, kaufen, fahren fahren und 5 € sparen! sparen!*

* Nur

im Dezember erhalten Sie nach der ersten Registrierung und dem ersten Kauf eines HandyT HandyTickets Handy Tickets eine Gutschrift von 5 € auf Ihr Kundenkonto. Eine Barauszahlung der Gutschrift ist nicht möglich. So einfach geht‘s: den QR-Code scannen oder unter www .swk.de / handyticket registrieren registrieren und die www.swk.de/handyticket kostenlose App für iPhone oder Andr oid runterladen. Android


Kr one 12 2013 01 2014 web