Page 1

11. August 2018 - 10. September 2018

In dieser Ausgabe: Rückblick auf eine gelungene Messdienerfahrt • Personalia: Stellenausschreibung im Pfarrbüro und Vorstellung des neuen Pastoralpraktikanten • Himmelfahrter- und Hasenfänger-Kirmes • Neues aus der PG • usw.


Ein WORT vorneweg von Pastor Stefan Dumont

... und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... Ja, so ist das jedes Jahr aufs Neue, wenn die Ferien zu Ende gehen und ein neues Schuljahr beginnt. Da liegt ein Geist von Neuanfang in der Luft, da riecht alles nach viel Gutem Willen... "Jetzt aber, da will ich..." Vom Zauber des Anfangs sprechen viele und werden nicht müde, die mittlerweile ausgetretenen Stufen Hermann Hesses zu zitieren und zu bemühen. Ob in der Schulturnhalle, bei der Begrüßung der "Neuen", oder in der ersten Tischrede, die ein stolzer Papa anlässlich der Einschulung seines ersten Kindes beim Festessen im Familienkreis hält, wird man nicht müde, den Zauber des Anfangs zu preisen und die große Erwartung in die Zukunft der Kleinen damit zu verbinden. Unsere - im allgemeinen hochbegabten Kinder - ahnen Gott sei Dank noch nicht, welcher Anspruch dahintersteht und stürzen sich erstmal unbedarft ins Schul-Leben. "Genießt die Zeit!" Carpe Diem! Die Zeit, da der "Ernst des Lebens" den Zauber des Anfangs ablöst, kommt schneller als erwartet. Für den Anfang wünschen wir allen, die jetzt etwas Neues beginnen, den Segen Gottes - und die Gelegenheit, IHN in eurem Leben immer mal wieder zu Wort kommen zu lassen. Das kann nicht schaden... 2


NEUES aus der Pfarreiengemeinschaft

Sommerfahrt Pasta, Pool und Petersplatz Ja, es war schon eine besondere Reise, die sich von anderen Kinder- und Jugendfreizeiten unterscheidet. Der Papst hat eingeladen, und rund 70.000 junge Leute sind der Einladung gefolgt. 34 davon aus Andernach, Messdiener zwischen 10 und 17 Jahren und eine Handvoll erwachsene Betreuer. Die Party auf dem Petersplatz war für uns schnell zu Ende. Die Willkür der Kontrollettis an den Zugängen ließ uns mühsam erst einen Eingang suchen und finden. Wo wir dann standen, zeigt das Bild vorne auf dem Titelbild des Pfarrbriefs mit grandioser Kulisse. Doch wir hörten nichts, weil die Lautsprecher dahinten nicht angeschaltet waren. Und wir sahen nichts. Papst auf LED-Monitor im Gegenlicht. Das wäre dann der Höhepunkt der Wallfahrt gewesen, wenn wir nicht vorher schon eine intensive Ferienwoche in der Toskana miteinander verbracht hätten. Auf den Hügeln über dem Trasimenischen See gibt es ein unscheinbares Gästehaus, das so in gar keine der touristischen Kategorien passen will. Die "Locanda dell Galluzzo" bot uns jede Menge (Frei-)Raum, gute Küche, einen erfrischenden Pool und einen guten Ausgangspunkt, um Städte wie Assisi oder Siena zu erkunden. Insgesamt sind wir in diesen Tagen unserer Fahrt in die Toskana und nach Rom reich beschenkt worden. Da hat sich eine Gruppe junger Christen zwischen 10 und 17 Jahren aus den 7 Gemeinden unserer Pfarreiengemeinschaft intensiv und gut kennengelernt. Ein 3


gemeinsames Miteinander, das nie gefragt hat, aus welcher Pfarrei jemand kommt. Das war hier vollkommen unbedeutend. Die großen Messdiener haben in den Toskana-Tagen ein tolles Programm geplant und gestaltet. Die Erwachsenen, die dabei waren, haben sich wunderbar in die Gruppe eingebracht, haben die eigenen und annerleuts Pänz an die Hand genommen und sie begleitet, motiviert und bei erkennbar leichtem Heimweh getröstet. DAS ist erlebtes christliches Miteinander und Füreinander - und daher wichtiger als die Tontechnik auf dem Petersplatz. Wir haben Menschen getroffen, die Spaß und Freude daran hatten, uns Gutes zu tun. Die beiden Küchenfrauen in der Toskana, die Eisverkäufer in Assisi, Siena und Rom, die Schwestern und das liebe Personal im Hotel in Rom - ihnen allen war es eine sichtbare Freude, die Kinder und Jugendlichen gut zu versorgen. Wir haben in Assisi mit dem hl. Franziskus und in Siena mit der hl. Katharina tolle Leute des Mittelalters kennengelernt, die aus dem Glauben heraus lebten - und das ganz schön radikal. Und (immerhin!) am Schluss der Wallfahrt hat unser Bischof Stephan in seiner Predigt und seinen Worten deutlich gemacht, dass er wohl weiß, was die Kirche im Bistum Trier an ihren 22.000 Messdienerinnen und Messdienern hat. Kinder und Jugendliche, die dem Glauben auf der Spur sind und sich nicht vom allgemeinen Mainstream gegen alles, was mit Gott und Kirche zu tun hat, vereinnahmen lassen. Er sei dankbar, 1.700 "Trierer" Messdiener in Rom erlebt zu haben. "Wer nicht dabei war, hat was verpasst". Dem können wir nur zustimmen. Die Singanteile waren unterschiedlich im Gottesdienst. Viele unbekannte Lieder hat der Chor fast alleine gesungen, aber beim Te deum, da waren unsere Messdiener lauthals dabei. "Großer Gott wir loben dich", alle zusammen in einer der größten Basiliken der Welt, das gibt Gänsehaut... (SD) 4


5


In den letzten beiden Wochen der Sommerferien machte sich die Pfarrjugend Maria-Himmelfahrt wieder auf den Weg in die Eifel nach Schankweiler. Entgegen den matschigen Zeltlagerplätzen der letzten Jahre, war es dieses Jahr heiß und trocken. Doch der Bach bot den Leitern und Kindern immer eine frische Abkühlung. Mit viel Sonne und allen möglichen Freizeitangeboten verbrachte die Pfarrjugend zehn Tage in der Eifel. Die Gegend rund um den Lagerplatz wurde mit Wanderungen wie der Fotostafette, der Nachtwanderung oder der Fuchsjagd erkundet. Tischtennis- und Völkerballturnier brachten verdiente Sieger hervor. Auch die Olympiade, die in diesem Jahr unter dem Motto „Herr der Ringe“ stand, bot haufenweise Möglichkeiten sich kreativ auszuleben. Ebenso stand dieses Jahr wieder der Besuch des Pfarrers René Unkelbach am Sonntagnachmittag an. Ein schöner Gottesdienst mit viel Gesang sorgte für Spaß und gute Laune bei allen. Und am Abend, wenn es dunkel war konnte man den Tag bei den Singerrunden unter dem klaren Sternenhimmel ausklingen lassen. Vielen herzlichen Dank der Lagerleitung Donata Rumpf, Fabienne Werf und Till Gärtner und allen helfenden Händen! 6


INFORMATIONEN aus dem Pfarrbüro

Pfarrbrief Der vorliegende Pfarrbrief ist nun der zweite, den Sie in neuem Layout und v.a. in komplett farbiger Ausstattung erhalten. Nach dem letzten Pfarrbrief kamen diesbezüglich Rückfragen nach Papierqualität und Umweltschutz auf, aber auch nach den Kosten für den neuen Pfarrbrief. Schön, dass sich Gemeindemitglieder in dieser Richtung Gedanken machen. Damit aus den Gedanken aber beruhigte Gewissheit wird, wollen wir an dieser Stelle kurz darlegen, warum der neue Pfarrbrief in dieser Ausstattung für die Kirchengemeinden in Andernach vertretbar ist. Wie viele andere Gemeinden lassen wir jetzt auch auswärts drucken. Die auf Pfarr- und Gemeindebriefe spezialisierte Internetfirma "Gemeindebriefdruckerei.de" ermöglicht uns kürzeste Lieferzeiten zum kleinen Preis. Gedruckt wird auf umweltfreundlichem Papier mit mineralölfreier Druckfarbe. Bisher haben wir den Pfarrbrief (Auflage 1.300) hier im Büro mit dem Fotokopierer produziert. Das war 3 Tage Arbeit für die diensthabende Pfarrsekretärin am Empfang. Bei 40 Seiten sind das 10 Blätter, beidseitig kopiert, geknickt und geheftet. Produktionskosten (ohne Zeitaufwand) bisher rd. 70ct. Der neue Pfarrbrief kostet in der Produktion rd.46ct. Wir wünschen weiterhin gute Lektüre! Pastor Stefan Dumont & das Pfarrbüro-Team 7


Im Kirchengemeindeverband Andernach ist zum 01.10.2018 die Stelle der(s)

Pfarrsekretärin / Pfarrsekretärs

zu besetzen Der Beschäftigungsumfang beträgt 19,5 Stunden i. d. Woche. Wer in einem Pfarrbüro arbeitet, braucht kommunikatives Geschick und ein offenes Ohr. Menschen aus verschiedenen Lebenssituationen, sowie aus allen Berufs- und Altersgruppen kommen ins Pfarrbüro. Deshalb legen wir besonderen Wert auf Freude am Umgang mit Menschen. Selbstständiges Arbeiten und Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung sind weitere wichtige Eigenschaften. Die Identifikation und eine Lebensgestaltung nach den Grundsätzen der Katholischen Kirche wird für eine Einstellung vorausgesetzt. Ihre Aufgaben bei uns: • Sie erledigen im Team vielfältige Sekretariats- und Verwaltungsaufgaben • Sie unterstützen die Buchhaltung bspw. durch Vorkontierung der Rechnungen, Buchungserfahrungen sind daher wünschenswert • Sie pflegen die bereits bestehende Website und bereiten den elektronischen Newsletter vor Ihre fachlichen Voraussetzungen: • Abgeschlossene kfm. Berufsausbildung • Sicherer Umgang mit moderner EDV (Word, Excel, Outlook) • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Die Vergütung erfolgt bei entsprechender Qualifikation nach Vergütungsgruppe K VII / K VIII der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO), das entspricht der Entgeltgruppe 5 bzw. 3 des TVöD (Tarifvertrag öffentlicher Dienst). Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich an den: Kirchengemeindeverband Andernach, Herrn Pfr. Stefan Dumont, Agrippastr. 13 , 56626 Andernach

8


Neuer Pastoralpraktikant ab Oktober Liebe Gemeindemitglieder in der Pfarreiengemeinschaft Andernach, mein Name ist Carsten Mayer. Ab Oktober darf ich im Rahmen meiner Ausbildung zum Priester für knapp zwei Jahre in der Pfarreiengemeinschaft Andernach mein Praktikum absolvieren. In dieser Zeit möchte ich gerne verschiedene Bereiche des Lebens der Pfarrei kennenlernen und selbst verschiedene Angebote schaffen. Ich bin 26 Jahre alt und komme aus Mehren in der Vulkaneifel, wo ich vor allem in der Pfarreiengemeinschaft Gillenfeld in der Messdiener- und Jugendarbeit und im Pfarrgemeinderat aktiv war. Ich habe gerade mein Studium in Theologie und Philosophie an der PTH Sankt Georgen in Frankfurt am Main abgeschlossen und werde seit 2012 zum Priester an unterschiedlichen Orten, u.a. Trier, Dublin, Chicago und Frankfurt, ausgebildet. Jetzt beginnt meine letzte Ausbildungsphase mit dem Pastoralkurs. Voraussichtlich werde ich im Rahmen meines Praktikums in Andernach im November 2019 in Trier zum Diakon und zum Abschluss meines Praktikums im Mai 2020 zum Priester geweiht. Nun freue ich mich, Sie und die Pfarreiengemeinschaft Andernach kennenzulernen, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen, zu beten und Gottesdienst zu feiern. Gerne nehme ich Einladungen zu unterschiedlichen pfarrlichen Gruppen und Gremien an. Ich möchte Sie noch gerne um ihr persönliches Gebet für mich und für die sechs Mitbrüder, die mit mir im Pastoralkurs ausgebildet werden, bitten. Es ist sehr wichtig und eine große Hilfe für uns. Vielen Dank und herzliche Grüße, Ihr Carsten Mayer

9


WALLFAHRTEN 2018 Schiffswallfahrt nach Bornhofen am 10.09.2018 Es pilgern die Pfarreiengemeinschaften Neuwied und Andernach, der Pfarrverband von Waldbreitbach, die Pfarrei Urmitz /Rhein und Alsdorf/Sieg. Alle interessierten Pilger und Pilgerinnen sind herzlich zum Wallfahrtstag eingeladen. Der Schiffspreis beträgt für Erwachsene ab Andernach 15,00 € und für Kinder und Jugendliche 5,00 €. 7:45 Uhr Abfahrt ab Anlegestelle Gilles in Andernach 12:30 Uhr Ankunft in Bornhofen, Pilgermesse, anschl. Mittag 15:45 Uhr Schlussandacht 16:30 Uhr Abfahrt ab Bornhofen 18:45 Uhr Ankunft in Andernach Schiffskarten gibt's im Pfarrbüro in der Agrippastraße.

Wallfahrt nach Fraukirch am 22.09.2018 FUSSWALLFAHRER AUTOFAHRER WALLFAHRTSMESSE

7:30 Uhr, Albertkirche 10:45 Uhr, Albertkirche 12:30 Uhr, Fraukirch

anschließend MITTAGESSEN. Anmeldung bis zum 14. September im Pfarrbüro, Agrippastraße 13, Tel.: 02632 / 499 875-0 10


Wallfahrt nach Kevelaer am 03.10 2018 Am Tag der Deutschen Einheit wollen wir zum 3. Mal eine Wallfahrt der Pfarreiengemeinschaft nach Kevelaer unternehmen. Unter der bewährten Organisation von Karin Schäfgen (Namedy) wollen wir wieder früh morgens aufbrechen. 6:00 Uhr Abfahrt in Namedy. 6:05 Uhr Agrippastraße (Pfarrhaus), 6:10 Uhr am Wasserturm, 6:30 Uhr in Eich. Die Fahrtkosten betragen 18,00 Euro und sind bei der Anmeldung im Pfarrbüro zu entrichten.

Wir werden sicher wieder pünktlich in Kevelaer sein, um gute Plätze für das Pontifikalamt um 10.00 Uhr mit Weihbischof Stefan Zehkorn (Münster) in der Basilika zu bekommen. Für 12.00 Uhr sind wieder Plätze in einem lokalen Lokal reserviert (kein Teilnahmezwang, bitte bei der Anmeldung mitteilen, wer mitgeht). Um 15.00 Uhr ist die Pilgerandacht und für 17.00 Uhr ist die Rückfahrt direkt nach Andernach geplant.

11


AUS GEMEINDEN UND GRUPPEN St. Albert „Weißt-du-noch-Abend“ Der Pfarrgemeinderat lädt am Sonntag, 26.08. nach der Abendmesse um 18:00 Uhr zum dritten Mal in der Albertkirche zu einem sogenannten "Weißt-du-noch - Abend" in ein. Es geht dabei um Erinnerungen in und an St. Albert, um Geschichten und Anekdoten rund um die Albertkirche. Beim letzten Mal hat uns Liesel Noll von ihren Erinnerungen an die Albertkirche erzählt. Dabei kamen wir auch auf die Fenster zu sprechen und wir merkten schnell, dass es dazu viel zu erzählen gibt. Deshalb geht es an dem dritten Abend um die Fenster von St. Albert. Herr Paul Meyer hat sich in das Thema eingearbeitet und kann viel dazu berichten. Für alle Besucher wird es exklusiv an diesem Abend ein eigenes "Fenster-Heft" geben. Eine schöne Erinnerung... 12


Offener Gesprächskreis

Theologisches Forum am 28.08.2018 um 19:30 Uhr im Thomas-Becket-Haus, Andernach, Breite Straße.

Wie lesen die großen monotheistischen Religionen ihre heiligen Schriften? - Zum Verhältnis von Offenbarung und Textkritik im Judentum, Christentum und Islam-

Vorbereitungsteam: Dr. Kuno Füssel, Roswitha und Paul Meyer

13


Kfd St. Albert - Ausflug An einem strahlend schönen Sommermorgen machten sich 50 froh gelaunte Frauen und Männer der kfd St. Albert auf zum diesjährigen Ausflug. Erstes Ziel war das Städtchen Brühl mit dem prächtigen Rokokoschloss Augustusburg. Dieses Schloss wurde vom Kölner Erzbischof und Kurfürst Clemens August im 18. Jahrhundert erbaut und zählt als herausragende Residenz dieser Zeit. Ab 1949 wurde Schloss Augustusburg viele Jahrzehnte als Repräsentationsschloss des Bundespräsidenten und der Bundesregierung genutzt. Nach einer fachkundigen Führung hatten alle Zeit, das Städtchen Brühl auf eigene Faust zu erkunden, gemütlich Kaffee zu trinken oder bei den hochsommerlichen Temperaturen ein Eis zu essen. Dann ging es weiter in die Eifel. Das schöne Städtchen Bad Münstereifel lud zum Bummeln und Verweilen ein, bevor sich alle nach einer Fahrt durch die herrliche Eifellandschaft und an der Ahr entlang zum gemeinsamen Abendessen in der Bayerischen Botschaft in Bad Neuenahr zusammensetzten. Ein besonderer Dank für die tolle Vorbereitung geht auch in diesem Jahr wieder an Christine Meder und Rita Herz.

14


St. Stephan Hasenfängerkirmes am 09.09.2018 im Altenzentrum St. Stephan Programm: 10:30 Uhr 11:30 Uhr 13:00 Uhr 14:00 Uhr

18:00 Uhr

Festlicher Gottesdienst Sitzung des Fördervereins Altenzentrum St. Stephan Musikalischer Frühschoppen Buntes Unterhaltungsprogramm auf der Bühne, mitgestaltet von den Einrichtungen der Spiel-Ki-Ste gGmbH, verschiedener Gruppen aus der Gemeinde, der Stadt Andernach und der Umgebung Musikalischer Ausklang mit Michael Sesterhenn

Außerdem bieten wir für die Kinder Spiel und Spaß auf der Wiese und eine große Tombola für alle Gäste. Wie in jedem Jahr ist für das leibliche Wohl gesorgt. Sie sind herzlich eingeladen, die Hasenfängerkirmes mitzufeiern!

15


Maria Himmelfahrt

19:30 "Gemeinsam Singen ist die Sprache der Herzen" Die Männerchorgemeinschaft (Liederkranz, MGV Miesenheim, Edelweiß Kell) singt mit dem gem. Chor Vokal-Vital & Frauenchor Singiora 21:00 I 22:00 I 23:00 Glockenführungen im Turm 21:00: Leuchtende Romanik – Altes Gemäuer in neuem Licht (durchgehend bis 24:00) 16


17


Vorsängerschola im Mariendom WER MACHT MIT ?

Liebe Freunde der Kirchenmusik, nach längerer Pause kann ich dieses Halbjahr wieder die beliebte VORSÄNGERGRUPPE anbieten. In loser Folge treffen wir uns sonntags um 10:00 Uhr auf der Orgelempore und singen Lieder aus dem GOTTESLOB, die im Wechsel mit der Gemeinde vorgesehen sind. Auch neue Lieder werden wir kennenlernen. Gleich im Anschluss um 11:00 Uhr werden wir die Lieder der Gemeinde vorstellen und in der Messe singen. Das Schöne daran ist: - Es gibt immer nur EINE Probe! (also kein Termindruck) - Jeder darf mitmachen - Eine Anmeldung ist nicht erforderlich - Auch wenn wenig kommen, singen wir Die Termine für dieses Halbjahr sind: 12.08., 07.10., 18.11. und 02.12.2018 Was noch wichtig ist: Bitte sagt / sagen Sie die Termine an Freunde weiter! Ich freue mich auf Ihr / Euer Kommen! Burkhard Esten, Dekanatskantor

18


Klänge der Ostkirche • Der Sergius-Chor im Mariendom am 8./9. September

AUFSTEIGE MEIN GEBET VOR DEIN ANGESICHT Am Samstag, dem 8. September 2018 findet im Andernacher Mariendom um 1900 Uhr ein Geistliches Konzert mit Hymnen und Gesängen der Russisch-Orthodoxen Kirche statt. Interpret ist der REGENSBURGER SERGIUS-CHOR unter der Leitung von Diakon Georg Hahn. Das Ensemble formierte sich - in Zusammenarbeit mit der Byzantinischen Dekanie der Abtei Niederaltaich - vor über 35 Jahren zur Pflege ostkirchlicher Musik.

19


Beim Konzert in Andernach bringt der Chor Beispiele aus allen Epochen der 1000jährigen Geschichte Russisch-Orthodoxer Kirchenmusik und schlägt dann den Bogen zur neuesten Zeit, in der auch außerhalb Russlands und ebenso hierzulande, z. B. in Niederaltaich, orthodoxe Gesänge auf der Grundlage der deutschen Sprache komponiert werden. Es wird kein Eintrittsgeld erhoben. Wer mag, gibt eine Spende ins Körbchen zur Deckung der Reisekosten der Sänger.

Mariendom-Jubiläum 2020 Organisationsteam bildet sich • Wer macht mit? Das Jubiläumsjahr rückt auf einmal schnell näher. Erste Termine sind schon vereinbart worden. Gruppen, Chöre und Musiker machen sich schon Gedanken, ob und welchen Beitrag sie im Verlaufe des Jahres 2020 zum 800. Geburtstag des Mariendoms leisten können und wollen. Es ist schön zu sehen, dass Termin und Anlass bei vielen Leuten schon einen Stellenwert haben. Seit gut einem Jahr arbeitet eine Autorengruppe an einem Buch, das als Festschrift zum Jubiläum erscheinen soll. Der Verwaltungsrat ist bemüht, die schon immer mal geplanten kleinen Veränderungen im Mariendom bis zum Festjahr umgesetzt zu haben. Der Taufstein hat den Anfang gemacht, zum 15. August ist die Statue der Gottesmutter und Kirchenpatronin Maria wieder da. Kundige Künstler überlegen in Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz die "Präsentation" des Ungarnkreuzes in der Apsis der bisherigen Sakramentskapelle und im gleichen Umzug die Installation eines passenden Tabernakels im Chorraum des Hauptschiffs. Das sind alles Dinge, die schon angestoßen sind und laufen...

20


ABER: So ein Festjahr will mit Programm gestaltet sein. Und dieses Programm darf mehr beinhalten, als nur festliche Gottesdienste, Konzerte und ein Buch. Wir suchen kreative Köpfe, Leute mit Ideen und Herzblut für den Mariendom, die Lust haben, das Festprogramm 2020 mit zu organisieren. Ich stelle mir vor, ein Programm für alle Generationen zu gestalten, mit Schwerpunkten über das Jahr 2020 verteilt. Ein Programm, das den Andernachern "ihren Dom" nicht nur als alte und markante Silhouette für Aufkleber und Nachbarschaftsfahnen zeigt, sondern als Ort heimischer Geschichte, als Zeugnis des Glaubens über die 21


Jahrhunderte hinweg und als GottesOrt mit Zukunft für aktuelle und kommende Generationen. Lassen Sie uns zusammen ein besonderes Jahr 2020 gestalten in der "Mutterkirche" aller Andernacher Gemeinden. Haben Sie auch Lust mitzumachen? Dann schicken Sie mir bald eine email oder melden sich im Pfarrbüro. Ich sammle die Meldungen und lade dann zu einem ersten Treffen ein. Pastor Stefan Dumont (dumont@pfarreiengemeinschaft-andernach.de)

Kfd Frauengemeinschaft – „Meditative Abendwanderung“ Zu der jährlich stattfindenden „Meditativen Abendwanderung“ konnten die kfd-Frauen des Vorbereitungs-Teams, Rita Krupp, Luzia Waszewski, Astrid Heep und Trudel Schweizer, 23 Frauen, darunter auch viele Gäste begrüßen. Um 17.30 Uhr wurde sich im Mariendom getroffen. Diesjähriges Thema war: „Lass keine von uns ohne Freundin sein“. In vier Stationen am Rhein entlang bis zum Namedyer Werth und zurück wurde das Thema mit Texten, Liedern und MitmachAktionen beleuchtet. Das Wetter spielte mit und sorgte für gute Laune. So ließen wir den Abend im Pfarrhausgarten in gemütlicher Atmosphäre ausklingen. 22


Autorin Heidemarie Stollberg war zu Gast beim Seniorenkaffee Zu ihrem beliebten Nachmittagskaffee, der alle zwei Wochen stattfindet, konnte das Team der Senioren von Maria Himmelfahrt in Andernach über 30 Gäste begrüßen. Wie zu erwarten, wurden die Gäste wie immer mit einer schönen Tischdeko überrascht und so stand einem gemütlichen Nachmittag nichts mehr im Wege. Monika Schmitz begrüßte alle anwesenden Gäste auf das Herzlichste und trug mit drei kleinen Geschichten aus „En Annenach-Öm Annenach“ schon zu manchem Lacher bei. Hiernach stellte sie die Autorin Heidemarie Stollberg aus Neuwied vor. Aber bevor diese mit ihren Vorträgen begann, war zuerst leckerer Kaffee mit einem guten Stück Kuchen dazu angesagt. Nach dem guten Kaffee trug Heidemarie Stollberg aus ihren zwei Büchern mit dem jeweiligen Titel: „Total Normal“ (1. Alltägliche Geschichten und 2. Neue Reimereien) wunderbare und herzerfrischende Verse vor. Auch zu einigen ihrer selbst erstellten Grafiken hatte sie die passenden Verse oder Geschichten für die Gäste parat. Frau Stollberg besitzt die Gabe, unsere kleinen Schwächen im alltäglichen Alltag oder im Leben in lu(i)stiger Art festzuhalten um es in ihren Büchern dem Leser zu vermitteln. Herzlicher Applaus bei all ihren einzelnen Vorträgen war ihr sicher und eine kleine Zugabe gab es obendrein. Das gesamte Senioren Team dankte Heidemarie Stollberg für diesen herrlichen sowie kurzweiligen Nachmittag und Monika Schmitz überreichte ihr als dickes Dankeschön ein kleines Präsent.

23


Fazit: das Senioren-Team von Maria Himmelfahrt hatte mal wieder und wie immer ein tolles Programm zu bieten und freut sich schon auf die kommenden Veranstaltungen nach der Sommerpause. Der erste Termin ist am 04. September mit einem Bildvortrag von Wolfgang Redwanz (Zwei Inseln im Wattenmeer). Weitere anstehende Termine am 25. Sept.-Wir feiern Erntedank, 16. Okt.-einen Vortrag über Patientenverfügung u. Vorsorgevollmacht, 06. Nov.-Döppekooche Essen, 27. Nov.-Spielenachmittag und 18. Dez.-Wir feiern Advent. Gäste sind wie immer bei den Treffen gerne „Willkommen“!

Eich Abendlob in der Permakultur Die Frauengemeinschaft lädt am 12.09.2018 um 17:30 Uhr dazu ein. Treffpunkt ist am Glashaus. Von dort starten wir unseren gemeinsamen meditativen Rundgang mit anschließendem Imbiss. Unser Thema lautet diesmal: „Lebensmittel und Heilmittel aus der Natur“. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme. Der Vorstand

24


Namedy Ausflug der Seniorengruppe Der diesjährige Ausflug brachte die Seniorengruppe von Namedy nach Hachenburg. Zu Fuß wurde die Altstadt besichtigt. Die Abtei Marienstatt mit Klosterkirche, Kräutergarten und eine wunderschöne Bibliothek ließ die Zeit schnell vergehen. Jetzt ging es weiter zum Gasthaus Wüstenhof, mit tollem Panorama und schönem Ambiente und nach einem tollen Abendessen ging es wieder nach Hause. Im nächsten Jahr sind alle bereit wieder mitzufahren.

25


Was macht eigentlich ... Conrad Müller? Conrad Müller wurde am 4. Oktober 1936 in Niederfell geboren. Schon als Messdiener hat ihn das kirchliche Leben geprägt. Auch wenn er mal keinen Dienst hatte, folgte er seinem Leitspruch: „Ein Sonntag ohne Gottesdienst ist kein richtiger Sonntag“. Beruflich „verschlug“ es ihn dann nach Köln in die Hochburg des rheinischen Katholizismus. Dort arbeitete er als Bibliothekar in der staatlichen Musikhochschule und entdeckte seine zweite Liebe, den Gesang. Den brachte er auch nach seiner Pensionierung mit in die Pfarrei St. Stephan. Dort war er während seiner 10-jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit als Gärtner im Altenzentrum eigentlich nur unter dem Begriff: „Der singende Müller“ bekannt. Conrad Müller lebt heute in der Seniorenresidenz Tönisstein. Seine Stimme ist zwar nicht mehr so stark wie früher, dafür kann sich aber jeder Teilnehmer im Gottesdienst darauf verlassen, dass Conrad Müller nahezu alle Lieder im Gotteslob auswendig kennt.

26


Diakonische Sonderanfrage Liebe Gemeindemitglieder, sicherlich erinnern Sie sich noch daran, dass wir im Januar dieses Jahres den Ankauf eines neuen Fahrzeugs für die 17-jährige behinderte Jennifer Richter aus Nickenich unterstützten. „Ein Unglück kommt selten allein“ – wer kennt diesen Spruch nicht aus seiner eigenen Biographie. Jennifer, ihr Bruder Tobias und ihre Mutter müssen nun aus dem Haus in Nickenich ausziehen. Aus diesem Grund baten Sie mich um Verteilung ihres Anliegens: Die Familie sucht eine 3 – 4 Zimmer/Küche/Bad – Wohnung, Kaltmiete bis 400€, möglichst im Erdgeschoss.

Diakonische Börse August 2018 • 1 Kinderrad mit Stützrädchen (Kind knapp 3 Jahre alt) • Eine alleinerziehende Mutter sucht finanzielle Unterstützung beim Ankauf der Einschulungsmittel (Bücher, Stifte etc.) • Eine Frau sucht Reinigungsarbeiten nach 18 Uhr • Ein 24-jähriger Mann sucht eine kleine Wohnung (1-2 Z/K/B) • Eine Großfamilie sucht eine „Pampers-Patenschaft“ zur gelegentlichen Mitfinanzierung von Windeln. • Eine Familie mit vier Kindern bittet um finanzielle Hilfe für den Kauf von neuen Matrazen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Peter Helmling OFS

27


TERMINE August 2018

C D G I L M N O R

28

9:30 Uhr - St. Peter - Hl. Messe, anschließend Gemeindetreff Gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen 19:00 Uhr – St. Albert - Treffen des Montagskreises für Frauen im Thomas-Becket-Haus zum Gestalten der Termine. 16:00 Uhr – Pfarrhaus, Agrippastraße – Vorbereitungstreffen des Gottesdienstes von Frauen gestaltet 8:40 Uhr – Bahnhof Andernach – Der Montagskreis für Frauen trifft sich zur Städtetour nach Limburg 19:30 Uhr, Pfarreiengemeinschaft – Bibelgespräch im Thomas-Becket-Haus. „Wollt auch ihr weggehen?“, Joh 6,60-69. Die nächsten Termine sind: 18.09., 16.10., 20.11. und 11.12.2018 14:30 Uhr, St. Bartholomäus – Treffen der Seniorengruppe im Pfarrheim. Wir feiern Geburtstag. Auch Männer sind herzlich willkommen. 19:00 Uhr, St. Stephan – Sitzung des Pfarrgemeinderates im Pfarrzentrum (nicht wie vorgesehen 23.8.) 19:30 Uhr, Maria Himmelfahrt – Sitzung des Pfarrgemeinderates im Pfarrheim 14:30 Uhr, Maria Himmelfahrt – Die Frauengemeinschaft besucht die Permakultur. Treffpunkt dort, anschließend Einkehr. Anmeldung im Pfarrbüro, Tel.: 499 875 0 15:00 Uhr, Pfarreiengemeinschaft – Treffen des Krankenhausbesuchsdienstes im Pfarrhaus, Agrippastraße 19:00 Uhr, Pilgerforum – Treffen im Haus der Familie, Gartenstraße. Ansprechpartner: Franz Bläser, Tel.: 71806


TERMINE September 2018

2 3 4 5 A D P Q

12:00 Uhr, Maria Himmelfahrt – Gemeindetreff nach der Sonntagsmesse 15:00 Uhr, St. Stephan – Frauenrunde im Pfarrzentrum 16:00 Uhr, St. Albert – Helferinnenrunde im Thomas-Becket-Haus 14:30 Uhr, Maria Himmelfahrt – Treffen der Seniorengruppe im Pfarrheim zum Bildvortrag: „Zwei Nordseeinseln im Wattenmeer: Borkum und Föhr“. Referent: Wolfgang Redwanz 14:30 Uhr, St.Bartholomäus – Treffen der Seniorengruppe im Pfarrheim. Auch Männer sind herzlich willkommen. 7:45 Uhr, St. Peter – Die Frauengemeinschaft beteiligt sich an der Schiffswallfahrt nach Bornhofen. Karten sind im Pfarrbüro erhältlich. 16:00 Uhr – Pfarrhaus, Agrippastraße – Vorbereitungstreffen des Gottesdienstes "von Frauen gestaltet" 14:30 Uhr, Maria Himmelfahrt – Treffen der Seniorengruppe im Mariendom zum Gottesdienst. Wir feiern Erntedank. Anschließend Beisammensein bei Zwiebelkuchen und Federweißer. Anmeldung erforderlich ! 13:00 Uhr, St. Bartholomäus – Ausflug der Frauengemeinschaft. Wir fahren vom Dorfplatz/Schule nach Bad Kreuznach mit buntem Programm. Der Abschluss ist auf einem Winzerhof, gegen 21:00 Uhr ist die Rückkehr in Namedy. Anmeldungen bis 20.09. bei Karin Schäfgen und Ingrid Hackenbruch. Gäste sind herzlich willkommen.

29


gottesdienste Mariendom - Pfarrkirche Maria Himmelfahrt • Agrippastrasse 13 Pfarrkirche St. Albert • Breite Strase 110 Pfarrkirche St. Peter • Karolingerstrasse 59 Pfarrkirche St. Stephan • Friedlandstrasse 31-37 Pfarrkirche St. Bartholomäus (Namedy) • Schloßstrasse 59 Pfarrkirche St. Lubentius (Kell) • Zum Eichenhain Pfarrkirche Maria Geburt (Eich) • Krayerstrasse 5

19. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 11. August 2018 – Hl. Klara 13.00

Maria Himmelfahrt – Trauung des Paares Philipp Plewnia – Jacqueline Heinemanns

13.30

Hospitalkirche – Trauung des Paares Dennis Gorges – Sarah Heister

18.00

St. Bartholomäus – Vorabendmesse Sechswochenamt für Rüdiger Stern und Robert Mayer

18.00

St. Stephan – Vorabendmesse Sechswochenamt für Angelika Walser

18.30

30

Hospitalkirche – Vorabendmesse


Sonntag, 12. August 2018 9.30

St. Peter — Sonntagsmesse

9.30

St. Lubentius – Sonntagsmesse Wir beten für Josef Muckel und für Magda Schmitz und Sohn Stefan

9.30

Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst

10.45

Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse

11.00

Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse und Kinderkirche Sechswochenamt für Maria Altenhofen Wir beten für Franz Zappei, Erika Nonn, Klaus Schmitz, Erna Groh, Maria Josefine Wenigmann und für die Lebenden und Verstorbenen der Familien Meyer, Eid, Reith und Zimmer

11.00

Maria Geburt - Sonntagsmesse

14.00

Maria Himmelfahrt – Tauffeier für Selina Ley, Sophia Katharina Regetz, Valentin Hecker und Anton Bauer

14.00

St. Lubentius – Rosenkranzandacht

18.00

St. Albert – Sonntagsmesse Sechswochenamt für Gerhard Merten und Werner Baumann Wir beten für Hans-Josef Dockendorff, Anna und Bertram Juchem und Schwiegersohn Hans Simon und für die Verstorbenen der Familien Meyer, Graf, Beck und Mintgen

Montag, 13. August 2018 18.30

St. Stephan - Rosenkranzandacht

31


Dienstag, 14. August 2018 – Hl. Maximilian Kolbe 9.00 18.00

Maria Geburt – Hl. Messe St. Peter — Hl. Messe

Mittwoch, 15. August 2018 Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel 10.00

Hospitalkirche – Hl. Messe

10.30 16.30

Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe mit Kräutersegnung Seniorenzentrum Katharina Kasper – Hl. Messe

16.45

Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht St. Albert — Keine Hl. Messe um 17.00 Uhr St. Bartholomäus – Keine Hl. Messe um 18.00 Uhr

18.00

St. Lubentius — Hl. Messe

19.00

Maria Himmelfahrt – Festgottesdienst mit Kräutersegnung und Einweihung der neuen Marienkapelle im Nordwest-Turm

Donnerstag, 16. August 2018 17.30 18.00

St. Stephan – Rosenkranzandacht St. Stephan – Hl. Messe Wir beten für die Verstorbenen der Familien Germann, Paal, Cwienk, Slupski und Sosnicki

Freitag, 17. August 2018 10.30 13.30

Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe Maria Himmelfahrt – Trauung des Paares Daniel Nonn – Lise Schwarz-Heintges

18.00

32

Maria Himmelfahrt — Hl. Messe


20. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 18. August 2018 14.00

Hospitalkirche – Trauung des Paares Ingo Reimund – Ann-Kathrin Beitzel

15.00

St. Bartholomäus – Trauung des Paares Philipp Auer – Lisa Walther

18.00

St. Bartholomäus – Vorabendmesse mit Kräutersegnung Sechswochenamt für Günter Schrömges Wir beten für Karl-Josef Wiederhold und Verstorbene der Familie Wiederhold, Anton und Susanne Fuhrmann, Jakob und Katharina Rheinard und Tochter Christa und zu Ehren der immerwährenden Hilfe

18.00

St. Peter – Vorabendmesse mit Kräutersegnung Sechswochenamt für Rosemarie Schüller-Noll

18.30

Hospitalkirche – Vorabendmesse 1. Jahrgedächtnis für Erika Karbach und Hilde Wagner

Sonntag, 19. August 2018 9.30

St. Stephan — Sonntagsmesse mit Kräutersegnung Wir beten für Hannelore und Heiner Eichhorn

9.30

Maria Geburt – Sonntagsmesse mit Kräutersegnung Wir beten für Maria Rauch, Werner Wilhelmi und für Eberhard und Rosa Haas, Tochter Roswitha und verstorbene Angehörige

33


9.30 10.45

Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Sechswochenamt für Paula Wind Wir beten für Emilie und Werner Arnold und verstorbene Angehörige

11.00

Maria Himmelfahrt – Festhochamt zum Patronatsfest mit Kräutersegnung, musikalisch gestaltet vom Chor Cantunnacum und Kinderkirche, anschl. Himmelfahrter Kirmesfrühschoppen 1. Jahrgedächtnis für Margret Kreuser Wir beten für Dr. Hartmut Neumann, Toni Helf, David Böttgen und Hildegard Krazeise

11.00

St. Lubentius – Sonntagsmesse mit Kräutersegnung Wir beten für Dieter Mecklenbeck

12.00

Klinikkirche – Hl. Messe in polnischer Sprache

14.00

St. Lubentius – Rosenkranzandacht

15.00

St. Lubentius – Tauffeier für Leonie Bläser

18.00

St. Albert – Sonntagsmesse Wir beten für Jakob Noll und für die Verstorbenen der Familien Noll, Saftig und Andernach

Montag, 20. August 2018 – Hl. Bernhard von Clairvaux 18.30

34

St. Stephan – Rosenkranzandacht


Dienstag, 21. August 2018 – Hl. Pius X. 9.00

Maria Geburt – Hl. Messe

10.30

Marienstift – Hl. Messe

18.00

St. Peter — Hl. Messe

Mittwoch, 22. August 2018 – Maria Königin 10.00 10.30

Hospitalkirche – Hl. Messe Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe

16.30

Seniorenzentrum Katharina Kasper – Hl. Messe

16.45 17.00

Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht St. Albert — Hl. Messe Wir beten für Carlo Agnello und für die Eheleute Ruth und Hans-Günter Härtling

18.00 18.00

St. Bartholomäus – Hl. Messe zum Hl. Bartholomäus St. Lubentius — Hl. Messe

Donnerstag, 23. August 2018 17.30 18.00

St. Stephan – Rosenkranzandacht St. Stephan – Hl. Messe Wir beten für die Lebenden und Verstorbenen der Familie Bozem und für die verstorbenen und lebenden Mitglieder der Rosenkranzgruppe und deren Angehörige

Freitag, 24. August 2018 – Hl. Bartholomäus 10.30

Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe

18.00

Maria Himmelfahrt — Hl. Messe, gestaltet von Frauen 1. Jahrgedächtnis für Helga Adams Wir beten für die Verstorbenen des Schuljahrgangs 1948/1949 der Thomas-Schule

35


21. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 25. August 2018 14.00

Maria Himmelfahrt – Segensfeier: Ewald Bonifas – Veronique Born

14.30

Hospitalkirche – Trauung des Paares Christoph Knauf – Daniela Klein

18.00

St. Stephan – Vorabendmesse Wir beten für Maria-Eva Born, Herbert Schmidt, Eltern und Schwiegereltern, Eheleute Georg und Anna Wirt und Kinder Josef, Peter und Franz und für die Lebenden und Verstorbenen der Familien Bröker und Kunze St. Bartholomäus – Keine Vorabendmesse um 18.00 Uhr

18.30

Hospitalkirche – Vorabendmesse Sechswochenamt für Rosina Mürtz

Sonntag, 26. August 2018 Klinikkirche – Kein Katholischer Gottesdienst um 9.30 Uhr 9.30

St. Peter — Sonntagsmesse

9.30

St. Lubentius – Sonntagsmesse 3. Jahrgedächtnis für Hermann Josef Meid. Wir beten für Rudolf Patron, Margarete Girolstein und Enkelin Astrid, Eheleute Maria und Emil Kulmus und für die Lebenden und Verstorbenen der Familien Breitbach und Weiler

36


9.30

St. Bartholomäus Festhochamt zum Patronatsfest auf dem Dorfplatz

10.45

Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse

11.00

Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse und Dankamt anlässlich der Diamantenen Hochzeit der Eheleute Rudi und Gretel Buhr und Kinderkirche Wir beten für Katharina Schwiemann

11.00

Maria Geburt – Sonntagsmesse Wir beten für Willi Jülich und für die Verstorbenen der Familien Jülich und Helf

14.00

St. Lubentius – Rosenkranzandacht

18.00

St. Albert – Sonntagsmesse

Montag, 27. August 2018 – Hl. Monika 18.30

St. Stephan – Rosenkranzandacht

Dienstag, 28. August 2018 – Hl. Augustinus 9.00 10.30 18.00

Maria Geburt – Hl. Messe Marienstift – Hl. Messe St. Peter — Hl. Messe

Mittwoch, 29. August 2018 – Enthauptung des Hl. Johannes 10.00

Hospitalkirche – Hl. Messe

10.30

Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe

16.30 16.45

Seniorenzentrum Katharina Kasper – Hl. Messe Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht St. Albert — Keine Hl. Messe um 17.00 Uhr

37


St. Bartholomäus – Keine Hl. Messe um 18.00 Uhr St. Lubentius — Keine Hl. Messe um 18.00 Uhr

Donnerstag, 30. August 2018 17.30 18.00

St. Stephan – Rosenkranzandacht St. Stephan – Hl. Messe

Freitag, 31. August 2018 10.30

Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe

11.00 18.00

Tönisstein – Wortgottesdienst im Seniorendomizil Maria Himmelfahrt — Hl. Messe Sechswochenamt für Margot Shabani

38


22. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 1. September 2018 13.00

Maria Himmelfahrt – Trauung des Paares Viktor Weide – Michelle Friederichs

18.00

St. Bartholomäus – Vorabendmesse Wir beten für Edmund Rheinard, Inge Bruggesser, Stephan Bendel und Anna Roos

18.00

St. Peter – Vorabendmesse

18.30

Hospitalkirche – Vorabendmesse Wir beten für Erna Susanne Ebert

Sonntag, 2. September 2018 9.30

St. Stephan — Sonntagsmesse 1. Jahrgedächtnis für Virginia Mattesen Wir beten für Alois Schmidt und für die verstorbenen und lebenden Mitglieder der Rosenkranzgruppe und deren Angehörige

9.30

Maria Geburt – Sonntagsmesse Sechswochenamt für Josefine Müller Wir beten für Margarete und Clemens Schmitz

9.30 10.45

Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Wir beten für Alex Schmitz und Regina Winkel

39


11.00

Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse mit Taufe des Kindes Vincent Benedikt Emanuel Graf, Vorstellung von Gemeindereferentin Susanne Leuchs, musikalische Gestaltung durch den Kirchenchor Maria Königin aus Lüdenscheid und Kinderkirche Wir beten für Franziska Loch, Hans Pfeiffer, Dr. Matthias Klöckner und für die Verstorbenen der Familien Henrichs und Heift

11.00

St. Lubentius – Sonntagsmesse 2. Jahrgedächtnis für Josef Krams

12.00

Klinikkirche – Hl. Messe in polnische Sprache

14.00

St. Stephan – Tauffeier für Emma Straub, Randy Gäng und Meilo Manoussakis

14.00

St. Lubentius – Rosenkranzandacht

18.00

St. Albert – Sonntagsmesse Wir beten für Lothar Nonn und für die Eheleute Jakob und Gretel Nonn

Montag, 3. September 2018 – Hl. Gregor der Große 18.30

St. Stephan - Rosenkranzandacht

Dienstag, 4. September 2018 9.00

Maria Geburt – Hl. Messe

10.30

Kollekte der Frauengemeinschaft für den Priesternachwuchs Marienstift – Hl. Messe

18.00

St. Peter — Eucharistische Anbetung

40


Mittwoch, 5. September 2018 10.00

Hospitalkirche – Hl. Messe

10.30

Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe

16.30 16.45

Seniorenzentrum Katharina Kasper – Hl. Messe Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht

17.00

St. Albert — Hl. Messe

18.00 18.00

St. Bartholomäus – Hl. Messe St. Lubentius — Hl. Messe

Donnerstag, 6. September 2018 17.30 18.00

St. Stephan – Rosenkranzandacht St. Stephan – Hl. Messe Kollekte für die Mission in Nigeria

Herz-Jesu-Freitag, 7. September 2018 10.30

Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe

18.00

Maria Himmelfahrt — Hl. Messe Wir beten für die Lebenden und Verstorbenen der Familien Rochert, Weiler und Hermann

41


23. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 8. September 2018

Fest Mariä Geburt – Patronatsfest in Eich 10.30

Altenzentrum St. Stephan – Festlicher Gottesdienst anlässlich der Hasenfängerkirmes, musikalisch gestaltet durch den Kirchenchor St. Stephan

14.30

St. Peter – Dankamt anlässlich der Silbernen Hochzeit der Eheleute Van Hoi und Ti Le

18.00

St. Bartholomäus – Vorabendmesse

18.00

St. Stephan – Vorabendmesse

18.30

Hospitalkirche – Vorabendmesse Sechswochenamt für Werner Müller Wir beten für die Verstorbenen der Familien Hoffmann und Liebenstund

19.00

Maria Himmelfahrt – Domkonzert mit dem Sergius-Chor Regensburg (siehe Seite 19)

Sonntag, 9. September 9.30

St. Peter — Sonntagsmesse

9.30

St. Lubentius – Sonntagsmesse Jahrgedächtnis für Rosa Gasber

9.30

Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst

10.45

Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse

11.00

Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse mit dem Sergius-Chor Regensburg und Kinderkirche

42


Wir beten für Reiner Schildhorn, Ferdinand Argenton, Gertrud Allary, Annegret Fischer und Hans-Peter Wilbert 11.00

Maria Geburt – Sonntagsmesse zur Kirmes

14.00

St. Lubentius – Rosenkranzandacht

17.00

Hospitalkirche – Barockkonzert der Kreismusikschule

18.00

St. Albert – Sonntagsmesse Wir beten für die Verstorbenen der Familien Beck und MIntgen

Montag, 10. September 2018 10.00 18.30

Maria Geburt – Hl. Messe für die Opfer beider Weltkriege, anschließend Kranzniederlegung am Ehrenmal St. Stephan - Rosenkranzandacht

Nächster Pfarrbrief vom 8. September 2018 – 14. Oktober 2018 Redaktionsschluss: Dienstag, 21. August 2018 43


Impressum Information Kontakt

Pastoralteam: • Pastor Stefan Dumont, Pfarrer

02632 / 499 875-0

mail: dumont@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

• Pastor René Unkelbach, Kooperator

02632 / 499 875-0

mail: unkelbach@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

• Diakon Dr. Peter Helmling

02632 / 499 875-22

mail: helmling@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

• Gemeindereferentin Luzia Waszewski mail: waszewski@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

44

02632 / 499 875-21

Pfarrbrief August / September 2018  

Pfarrbrief der Pfarreiengemeinschaft Andernach

Pfarrbrief August / September 2018  

Pfarrbrief der Pfarreiengemeinschaft Andernach

Advertisement