Issuu on Google+

18. Februar 2017 – 2. April 2016

Ein guter Start ins neue Jahr… Am Sonntagnachmittag, 22. Januar 2017 trafen sich viele Gemeindemitglieder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kooperationspartner und Interessierte zum Neujahrsempfang 2017 der Pfarreiengemeinschaft Andernach. Den Auftakt bildete die Andacht zum Bet-Tag im Mariendom, die vom AlbertusMagnus-Chor gestaltet wurde und mit dem TeDeum und dem großen Segen schloß. Anschliessend spielte die Swinghouse-Jazzband im Pfarrheim mit flotten Rythmen gute Musik. Es war wirklich schön zu sehen, wie unkompliziert und frei Leute aus allen Teilen unserer Pfarreiengemeinschaft aufeinander zugingen. Viele kennen sich mittlerweile schon von der einen oder anderen gemeinsamen Veranstaltung, von Gottesdiensten und anderen Begegnungen. Paul Meyer, Vorsitzender des Pfarreienrates, begrüßte alle Gäste herzlich und führte die Zuhörer gedanklich in die Bistumssynode, die ja seit Mai 2016 zu Ende ist, aber nun mit ihren Auswirkungen auch auf uns als Pfarreiengemeinschaft zukommt. Mit dem Bild vom Wasserglas, das entweder


halb voll oder halb leer ist, warb er dafür, die neuen Ideen der Synode positiv mit einem Vorschuß an Vertrauen anzunehmen, sie zu prüfen und zu bewerten. Pfarrer Stefan Dumont stellte danach die konkreten Veränderungen vor, die zunächst einmal sichtbar werden, wenn die von der Synode eingetragene Strukturreform greift. Ende März legt der Bischof den Bistumsgremien einen Entwurf für die Gliederung des Bistums in maximal 60 Pfarreien vor. Die Umsetzung der Veränderungen soll zum 1. Advent 2019 erfolgen.

Bis dahin bleiben wir "Die 7" als Pfarreiengemeinschaft Andernach. Ab dann aber wird der Raum, der dann eine "Pfarrei" ist, viel größer. Viele Gemeinden werden neu dazugehören. Es werden eine ganze Reihe Veränderungen auf uns zukommen, denn eine "Pfarrei der Zukunft" muss anders aufgestellt sein, anders leben und Leben gestalten, als das bisher der Fall war. Der Pfarreienrat wird sich bei seiner Klausurtagung Anfang April intensiv mit der neuen Situation beschäftigen. Bevor das Programm dann mit Musik, Wein und Begegnung weiterging, gab es noch einen besonderen Dank zu formulieren. Der PGR St. Albert und die Pfarreiengemeinschaft erlaubten sich, Trudi und Waldemar Deimling besonders zu nennen und zu ehren für die 48 Jahre, in denen Sie die "Becket-Raben" geleitet, motiviert, gesammelt und zu Auftritten in Gottesdiensten und anderen Festen gebracht haben. Die BecketRaben waren ein klassisches einfaches Familienorchester, in dem jeder, der es wollte, unabhängig von der Qualifikation, mit seinem Instrument oder mit der eigenen Stimme mitmusizieren durfte. Aus dem Leben von St. Albert waren die Becket-Raben nicht wegzudenken - bis Ende des letzten Jahres, als Deimlings aus Altersgründen die Becket-Raben aufgegeben haben. Ein aufrichtiges Dankeschön gilt auch allen, die mitgeholfen haben, diesen schönen Abend zu Beginn des neuen Jahres zu gestalten, vor- und nachzubereiten.


Wenn man - ohne selber bei der Synode dabei gewesen zu sein - das Schlussdokument der Synode in die Hand nimmt und zu blättern beginnt, kann es vorkommen, dass man sich etwas erschlagen fühlt von der Fülle dessen, was die Synode da zusammengeschrieben hat an Perspektivwechseln, Haltungen und Ideen für eine zukünftige Kirchenkultur im Bistum Trier. Auch mit viel gutem Willen... schnell ist das Heft beiseite gelegt und die Lektüre vertagt. Manchen Mitgliedern der Pfarrgemeinderats- und Verwaltungsräten ist es sicher auch so gegangen. Wo soll man anfangen, die Synode zu verstehen und sich ihr Denken zu eigen zu machen? Genau dabei hat der Synodensamstag der Pfarreiengemeinschaft geholfen. Zusammen mit Pastoralreferentinin Elisabeth Beiling, die während der Synode stellvertretende Leiterin des Synodenbüros war, haben Paul Meyer (Vors. des Pfarreienrates) und Pastor Dumont diesen Tag für die rund 50 anwesenden Gremienmitglieder geplant und gestaltet. Dabei waren auch ein Teil der Pfarrsekretärinnen und der Musiker dabei war, denn die Ergebnisse der Synode werden alle Arbeitsbereiche in unserer Pfarreiengemeinschaft beeinflussen.


Am Beginn stand eine biblische Einstimmung in Form eines „Bibliologs“. Anhand der Beschreibung der christlichen Urgemeinde in der Apostelgeschichte konnte man erfahren, dass die Herausforderungen an Kirche und Gemeinde damals wie heute ganz ähnlich sind. Daran anschließend wurden die 4 Perspektivwechsel, die die Synode vorschlägt, von einzelnen Personen vorgestellt und dann in der Methode des World-Café von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern jeweils 20 Minuten an den dafür bereitgestellten Tischen diskutiert. Recht schnell kommt man so von der Theorie zu den Fragen der praktischen Umsetzung in unseren Gemeinden - und das war ja die Erwartung der meisten Teilnehmer. Nach dem Mittagessen fasste ein Film die gesamte Synode und ihre Ergebnisse in gut 25 Minuten zusammen. Angereichert mit Interviews des Bischofs und einiger Synodalen zeigte sich, dass wir am Vormittag ganz ähnliche Fragestellungen diskutiert und Zweifel auf den Punkt gebracht hatten. Was die Synode beschäftigt hat, ist auch das Thema der Menschen in den Pfarreien. Im Ganzen wurde ein positiver Aufbruch spürbar, der uns miteinander nach vorne treibt. Stillstand dagegen lähmt. Und so erwarten wir miteinander den 24. März 2017. An diesem Tag stellt in Trier eine Arbeitsgruppe die Ergebnisse ihrer Überlegungen vor, wie in Zukunft die neuen Pfarreien im Sinne der Synode zugeschnitten werden könnten. Wie eine Großpfarrei Andernach dann zum 1. Advent 2019 aussehen könnte, werden wir sehen. Verhindern können wir es nicht. Aber gestalten können wir diesen Weg miteinander. Danke allen, die so unkompliziert mitgeholfen haben, diesen Tag auch logistisch zu meistern. In der Küche, im Saal und bei den Arbeitsgruppen.

Das Pfarrbüro ändert die Öffnungszeiten Ab sofort sind die Öffnungszeiten des Pfarrbüros wie folgt: Montag, Dienstag und Donnerstag von 10:00-12:00 Uhr und von 14:00-17:00 Uhr Freitag von 10:00-12:00 Uhr Mittwochs ist das Pfarrbüro geschlossen.


Spende des KDFB für Malawi Am Dreikönigstag konnte Gemeindereferentin Luzia Waszewski beim Kaffee des Katholischen Deutschen Frauenbundes, Zweigverein Andernach, 200 € als Spende für die Hungerhilfe Malawi entgegen nehmen. Ein Teil davon stammt aus dem Erlös des kleinen Adventsbasares, bei dem selbstgestaltete adventliche und weihnachtliche Dekorationen angeboten wurden. Fr. Waszewski dankte den Frauen im Namen des Eine-Welt-Ausschusses der Pfarreiengemeinschaft Andernach ganz herzlich für diese Unterstützung.

Februar 2017 - Wir suchen, brauchen, bitten um... - Kindersitzgruppe (Syrische Familie mit vier Kindern im Alter von 6 Mo, 2, 6 und 8 Jahren) - 2 – türiger Schrank (Deutsche Hartz IV – Familie) - 4 – 6 Küchenstühle (Syrische Familie mit 2 Kindern) - Kleiner Seitenschrank mit 2 Türen (Syrische Familie) - 2 Baby – Kinderwagen und ein Bett für 6 jähriges Kind (Syrische Familie mit 5 Kindern) - 1 Zimmer-Wohnung für eine alleinstehende somalische Frau - 3 Zi/K/B für dreiköpfige somalische Familie - Finanzierung eines gebrauchten Kühlschranks (80€) für eine deutsche Sozialhilfeempfängerin - Syrische Familie sucht: 1 Kinderbett, 1 Kühlschrank, 1 Herd Kontakt: Diakon P. Helmling – Pfarrhaus Agrippastr. 13 - Tel.: 499 875 0


St. Stephan – „Aktion Warenkorb“ Die Fastenzeit möchten wir als eine Zeit bewussten Teilens begreifen und mit der „Aktion Warenkorb“ die Andernacher Tafel unterstützen. An den Fastensonntagen sammeln wir nach den Gottesdiensten haltbare Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Tee, Kaffee, Öl, Mehl, Zucker, Konserven u.Ä. Die Andernacher Tafel gibt das an Bedürftige weiter, was Sie in den Warenkorb legen!

Oasentag weit weg und ganz nah Lk 15, 11- 32

18. März 2017 9:30- 16:00 Uhr Pfarrzentrum St. Stephan Andernach An dem Oasentag, am 18. März, wollen wir uns in Gesprächen und Zeiten der Einzelbesinnung mit der biblischen Erzählung von Lk 15, 11- 32 auseinandersetzen. Wir wollen uns nach unseren eigenen Lebens- und Glaubenserfahrungen fragen lassen. Ort:

Pfarrzentrum St. Stephan, Friedlandstr. 31, Andernach

Beginn:

Ende:

9:30 Uhr mit einem Stehkaffee mittags werden wir gemeinsam im Pfarrzentrum essen, nachmittags werden wir uns mit Kaffee und Kuchen stärken. 16.00 Uhr

Beitrag:

5€

Begleitung:

Sr. Gerlinde Maria Gard, Waldbreitbach

Kontakt:

Ute Josten, Pfarrhaus Pfarreiengemeinschaft, Agrippastr. 13, Andernach, Tel.: 02632/499 875 23

Anmeldeschluss: 10.3.17 an Mail: ute.josten@bgv-trier.de Die „Oasengruppe“:

Petra Asani, Francoise Dettbarn, Andrea Heilig, Petra Schmitz, Elisabeth Thiem und Ute Josten


Eine Orgelreise durch Andernach Eine Stadt, aber viele unterschiedliche Orgeln! Die älteste Orgel ist von 1752, die jüngste von 1963. Die kleinste Orgel hat 12 Register, die größte 46 Register. Es ist eine große Entdeckerreise, die zeigt, wie verschieden das Instrument Orgel sein kann. Um die Orte schnell und gut erreichen zu können, wäre es gut, wenn einige mit dem Auto kämen. Für das Mittagessen wird ein Lokal reserviert. Leitung: Termin und Ort:

Burkhard Esten, Dekanatskantor Samstag, 25.03., 9:00-16:30 Uhr (mit Mittagspause) 8:45 Uhr Treffen am Mariendom • 9:00 St. Peter • 10:00 St. Stephan • 11:00 St. Albert 12:00 Mittagessen • 13:15 Hospitalkirche • 14:15 Christuskirche • 15:30 Mariendom Anmeldung bis Samstag, 18.03. bei Burkhard Esten, Tel.: 02632 / 31030 Bitte angeben ob mit oder ohne Mittagessen (Selbstkosten)

Orgel zum Anfassen Wer möchte gerne einmal eine Orgel aus nächster Nähe sehen? Oder vielleicht selber darauf spielen? In verschiedenen Orten des Dekanates werden Orgelführungen angeboten. Dieses Angebot geht besonders an Schüler, die vielleicht einmal Orgel spielen lernen wollen. Aber auch Erwachsene sind eingeladen. Wer mag, darf auch selbst in die Tasten greifen. Leitung: Termin und Ort:

Burkhard Esten, Dekanatskantor Samstag, 08.04., 10:00 – 12:00 Uhr in der Kirche St. Lubentius, Andernach-Kell Anmeldung bis Mittwoch 5.4. bei Burkhard Esten, Tel.: 02632 / 31030

Einladung zum Familienfrühstück

…für Kinder, Mütter, Väter, Alleinstehende, Paare, Tanten, Onkel, Omas, Opas, Nachbarn, Freunde… von 0 – 100 Jahre. Die katholische Familienbildungsstätte Andernach, sowie Kindergarten und Pfarrei Maria Himmelfahrt laden am Sonntag, 2. April 2017, 9:00 – 10:30 Uhr, in das Pfarrheim Maria Himmelfahrt (neben dem Dom) in Andernach ein. Email: netzwerk-familienbildungsstätte@fbs-andernach.de


Wo stehen wir? Der Pfarrgemeinderat Maria Himmelfahrt unternahm eine Standortbestimmung Im Rahmen eines Einkehrtages trafen sich die Mitglieder des Pfarrgemeinderates Maria Himmelfahrt Mitte Januar im Nikolausstift Andernach. Dabei ging es den Teilnehmern zunächst um ein näheres Kennenlernen und zum anderen um eine erste Auseinandersetzung mit den Synodenbeschlüssen des vergangenen Jahres. Mit dem Zitat zum Auftakt der Veranstaltung: „Menschen so bunt, so eigen, so individuell, so verschieden, so besonders….“ aus dem Gedicht „Der Blumenstrauß“ von Johannes Lieder konnte sich so mancher schon identifizieren. Schnell wurde allen bewusst, dass jeder Teilnehmer ein unverwechselbares Individuum mit seinen eigenen Lebens- und Glaubenserfahrungen ist. Und jeder ist wichtig für die Gemeinschaft.

V.l.n.r.: Heribert Heil, Birgitt Brink, Sabine Hann, Dr. Thomas Dyong, Trudel Schweitzer, Christoph Spitzley, Antje Seibeld, Gisela Schmitz, Joachim Jonas, Franziska Jonas, Thomas Nix und Dr. Hans-Georg Hansen. Es fehlen: Reiner Helf und Thea Bieg.

Unter der Anleitung und Moderation der Pastoralreferentin Frau Birgitt Brink setzten die Teilnehmer dann ihre Lebensprägungen in selbst gemalte Bilder um, um sie anschließend der Gruppe vorzustellen und zu deuten. Dabei wurde, wie zu erwarten war, die Vielfältigkeit des „Blumenstraußes“ wieder deutlich. Die Vielfalt kann eben, wenn sie aufeinander abgestimmt ist, zu einer bemerkenswerten Einheit werden. Sicher ein Ziel das der PGR – Vorsitzende Christoph Spitzley mit seinem Team verfolgt. Im zweiten Abschnitt beschäftigte sich die Runde mit dem Abschlussdokument der Synode im Bistum Trier. Dabei setzte man in der Diskussion den Schwerpunkt auf den Perspektivwechsel: „Vom Einzelnen her denken“. Schnell wurde deutlich, welche Hürden bei der geforderten Haltungsänderung übersprungen werden müssen. Wenn aus einer schwerpunktmäßigen „Servicekirche vor Ort“ in Zukunft eine „Geh-hin-Kirche“ werden soll, dann hat das Konsequenzen für jeden Getauf-


ten. Für das hauptamtliche Pastoralteam und alle Gemeindemitglieder. Man war sich einig, dass alle Seiten in diesem Prozess ein gehöriges Maß an Geduld und Toleranz mitbringen müssen und gleichzeitig entschlossen sich auf den Weg machen. Abschließend feierten die Teilnehmer einen Wortgottesdienst in der angrenzenden Hospitalkirche. In Gebeten, Fürbitten und Liedern wurde deutlich, welch ein Geschenk solch ein Einkehrtag ist. Durch Impulse, Erfahrungen und Fakten angeregt, waren sich alle Teilnehmer am Ende einig, wie sinnvoll doch das aktive Mitgestalten und die Buntheit des „Blumenstraußes“ im Pfarrgemeinderat sein können. Peter Helmling

„Basar unterwegs in weiten pastoralen Räumen“ Unter dem Motto „Wie machen es die Anderen?“ informierte sich das Basarteam im Second Hand Laden des Kinderschutzbundes Neuwied. Dort hat man in punkto Flüchtlinge eine vergleichbare Situation wie in Andernach. Musste man vor allem in 2016 eine rasche Hilfe für viele Personen organisieren, geht es jetzt eher um eine dauerhafte Verbesserung der Lebensverhältnisse ausländischer Mitbürger. Während zu Beginn jeder Teller, jede Tasse und jedes Besteck seinen Abnehmer fand, spielen nun Geschmack und Ästhetik ebenfalls eine Rolle bei der Auswahl. Das Verhalten zugezogener Mitbürger passt sich unserem eigenen Shoppingverhalten an. Hinsichtlich des Kaufverhaltens entwickelt sich also keine Parallelgesellschaft. Auch ein Ausdruck von Integration. Es sollte uns recht sein. P. Helmling

V.l.n.r.: Marion Hillesheim, Souheila Fadel, Monika Freise, Peter Hillesheim, Marie Luise Platten und vom Kinderschutzbund: Frau Jung-Sterz und Frau Allam. Es fehlen: Monika Rott, Sabine Schmitz, Marlene Helf und Hella Knopp-Kappes.


gottesdienste in der Pfarreiengemeinschaft Andernach – Innenstadt: Mariendom (Maria Himmelfahrt) St. Albert • St. Peter • St. Stephan Eich: Maria Geburt • Kell: St. Lubentius

• Namedy: St. Bartholomäus

7. SONNTAG IM JAHRESKREIS Samstag, 18. Februar 15.30 17.00

St. Stephan — Beichtgelegenheit St. Bartholomäus – Vorabendmesse Wir beten für Brigitte Langer, Rochus Seifert und Mechthild Rheinard

18.15

St. Albert – Vorabendmesse Wir beten für Fritz-Josef Graf und Schwestern, Heinz und Helene Kilzer und für Anna und Bertram Juchem und Schwiegersohn Hans Simon St. Lubentius — Vorabendmesse 1. Jahrgedächtnis für Rudolf Patron Wir beten für Agathe Heuft, die Eheleute Christine und Albert Hirsch und lebende und verstorbene Angehörige und für die Familien Muckel und Leisen Hospitalkirche – Vorabendmesse

18.15

18.30

Sonntag, 19. Februar 9.30 9.30 9.30 9.30 10.45 11.00

St. Peter — „Stadtsoldatenmesse“ – Sonntagsmesse karnevalistisch mitgestaltet von den Stadtsoldaten mit Predigt des Kommandanten. Alle dürfen gern auch in Uniform oder kostümiert an der Messe teilnehmen.

St. Stephan — Sonntagsmesse Wir beten für Dr. Ruth Heidemeyer Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst Maria Geburt – Sonntagsmesse Wir beten für Toni Auer Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse und Kinderkirche Sechswochenamt für Hildegard Becker, Elisabeth Wieczorek und Dr. Armin Saurwein • Wir beten für Elisabeth Welter, Mathias Butz, Elisabeth Fiedrich, Magdalena Schmelzeisen, Josef Daub, Franz-Josef Größgen, Manfred Reichert, Luise Lenz und Magdalena Riediger


12.00 14.00 14.00 18.00

Hospitalkirche – Hl. Messe in polnischer Sprache Maria Geburt – Tauffeier für Isabel Simon und Hannes Nick St. Lubentius – Rosenkranzandacht St. Peter – Evensong

Montag, 20. Februar 18.30 St. Stephan — Rosenkranzandacht Dienstag, 21. Februar 9.00 Maria Geburt – Hl. Messe 10.30 Marienstift – Hl. Messe 18.00 St. Peter — Hl. Messe 18.15 St. Lubentius — Hl. Messe Mittwoch, 22. Februar 10.00 Hospitalkirche – Hl. Messe 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe 16.45 Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht 17.00 St. Albert – Hl. Messe Wir beten für Jakob Noll und für die Verstorbenen der Familien Noll, Saftig und Andernach 19.00 Maria Himmelfahrt – Eucharistische Anbetung und Komplet Donnerstag, 23. Februar St. Bartholomäus — Keine Hl. Messe um 18.00 Uhr St. Stephan – Keine Rosenkranzandacht um 18.30 Uhr St. Stephan – Keine Hl. Messe um 19.00 Uhr Freitag, 24. Februar – Hl. Apostel Matthias 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe 11.00 Tönisstein – Wortgottesdienst im Seniorendomizil 18.00 Maria Himmelfahrt — Hl. Messe, gestaltet von Frauen

8. SONNTAG IM JAHRESKREIS Samstag, 25. Februar 15.30 17.00

St. Stephan — Beichtgelegenheit St. Bartholomäus – Vorabendmesse Wir beten für Therese Meid, Helmut Orlik, Carlo Agnello, Anton Host, Franz Josef Auer, Karl Josef Wiederhold und verstorbene Angehörige, Ruth und Hans Günter Härtling, Anton und Susanne Fuhrmann, Anni und Jakob Stölzgen und für Jakob und Katharina Rheinard und Tochter Christa


18.15 18.15 18.30

St. Albert – Vorabendmesse Wir beten für Hans-Josef Dockendorff und für Johannes Jansen und Sohn Norbert Maria Geburt — Vorabendmesse Wir beten für Matthias und Genoveva Saftig Hospitalkirche – Vorabendmesse Wir beten für Eva Weinmeier und Johann Friesen

Sonntag, 26. Februar 9.30 9.30 9.30 10.45 11.00

14.00

St. Peter — Familienmesse zum Karneval Alle dürfen gern auch kostümiert an der Messe teilnehmen. St. Stephan — Sonntagsmesse Klinikkirche – Kein Katholischer Gottesdienst um9.30 Uhr St. Lubentius – Familienmesse Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse Wir beten für Ulrich Koßmann, Luise Maslankiewicz, Otmar Parbel, Eduard Kosch, Rosa Retterath, Maria Münch, Ralf Stern, Franziska Schmelzeisen, Stefanie Horrion und für Familie van Koolwijk St. Lubentius – Rosenkranzandacht

Aschermittwoch, 1. März 10.00 St. Bartholomäus – Gottesdienst mit Austeilung des Aschenkreuzes für Schüler und Gemeinde 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreues 11.00 Hospitalkirche – Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes 16.45 Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht 17.00 St. Albert – Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes 18.15 St. Lubentius – Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes 18.15 Maria Geburt – Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes 19.00 Maria Himmelfahrt – Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes Donnerstag, 2. März 18.00 St. Bartholomäus — Hl. Messe 18.30 St. Stephan – Kreuzwegandacht 19.00 St. Stephan – Hl. Messe Wir beten für Angela Schmidt und für die verstorbenen und lebenden Mitglieder der Rosenkranzgruppe und deren Angehörige Kollekte für die Mission in Nigeria Freitag, 3. März – Herz-Jesu-Freitag 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe 1. Jahrgedächtnis für Walter Altenhofen


15.00 17.30 18.00

St. Peter – Gottesdienst – Weltgebetstag der Frauen Philippinen – Was ist denn fair? Maria Himmelfahrt – Kreuzwegandacht Maria Himmelfahrt — Hl. Messe Wir beten für Margret Elzer, Josef Helf, Anton Moesta, Thomas Moesta, Anton und Margarete Becker, Josef und Anna Sauer, Josef und Agnes Sauer und für die Verstorbenen der Familien Weiler und Hermann

1. FASTENSONNTAG Samstag, 4. März 15.30 17.00

18.15

18.15

18.30

St. Stephan — Beichtgelegenheit St. Bartholomäus – Vorabendmesse, gestaltet vom Männergesangverein Wir beten für Josef und Anna Dötsch und für die Lebenden und Verstorbenen des Männergesangvereins und der Namedyer Nachbarschaft St. Albert – Vorabendmesse Sechswochenamt für Sibylle Hoffmann, Rudolf Helf und Holger Meißner Wir beten für Josef Föhrmann, Anna und Peter Hasbach, Anna und Bertram Juchem und Schwiegersohn Hans Simon und für die Familien Meyer und Graf St. Lubentius — Vorabendmesse Sechswochenamt für Christel Müller Wir beten für Gertrud Schmitz, Maria Nachsheim (WG), Margarete Girolstein und Enkelin Astrid, Eheleute Anna und Josef Rörig, Eheleute Gertrud und Lubens Schmitz, Eheleute Magdalena und Johann Patron und verstorbene Angehörige und für die Geschwister Schmittgen Hospitalkirche – Vorabendmesse Wir beten für Erna Susanne Ebert

Sonntag, 5. März 9.30 9.30 9.30 9.30

10.45

11.00

St. Peter — Sonntagsmesse 2. Jahrgedächtnis für Margret Riehl St. Stephan — Sonntagsmesse Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst Maria Geburt – Sonntagsmesse Sechswochenamt für Maria Gilles 1. Jahrgedächtnis für Alois Hadamitzky Wir beten für Hilde Gilles, Annemie Kneifl und Benno Schmitz (best. von der IV. Nachbarschaft) Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Sechswochenamt für Adelheid Elsen und Katharina Fickler Wir beten für Alex Schmitz und Regina Winkel Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse und Kinderkirche Sechswochenamt für Tomas Zimmermann, Richard Breisig und Gisela Gesell


12.00 14.00 14.00

Wir beten für Gertrud Klöppel, Gertrud Lelarge, Christine Schäfer, Oskar Dronia, Herbert Brach, Renate Schneider, Edith Göddertz und Hans Schildhorn Hospitalkirche – Hl. Messe in polnische Sprache St. Stephan – Tauffeier für Joel Post St. Lubentius – Rosenkranzandacht

Montag, 6. März 18.30 St. Stephan — Kreuzwegandacht Dienstag, 7. März – Hl. Perpetua, Hl. Felizitas 9.00 Maria Geburt – Hl. Messe Kollekte der Frauengemeinschaft für den Priesternachwuchs 10.30 17.30 18.00 18.15

Marienstift – Hl. Messe St. Peter – Eucharistische Anbetung St. Peter — Hl. Messe Wir beten für Familie Lambert Nonn St. Lubentius — Hl. Messe

Mittwoch, 8. März 6.00 St. Stephan – Frühschicht, anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrzentrum 6.30 Maria Himmelfahrt – Frühschicht, anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrheim 10.00 Hospitalkirche – Hl. Messe Altenzentrum St. Stephan — Keine Hl. Messe um 10.30 Uhr 15.00 Hospitalkirche – Friedensgebet des KDFB 16.30 St. Albert – Kreuzwegandacht 16.45 Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht 17.00 St. Albert – Hl. Messe 19.00 Maria Himmelfahrt – Eucharistische Anbetung und Komplet Donnerstag, 9. März 18.00 St. Bartholomäus — Hl. Messe 18.30 St. Stephan – Kreuzwegandacht 19.00 St. Stephan – Hl. Messe Freitag, 10. März 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe 17.30 Maria Himmelfahrt – Kreuzwegandacht 18.00 Maria Himmelfahrt — Hl. Messe 18.15 St. Lubentius – Kreuzwegandacht


2. FASTENSONNTAG Samstag, 11. März 15.30 17.00

18.15

18.15 18.30

St. Stephan — Beichtgelegenheit St. Bartholomäus – Vorabendmesse 1. Jahrgedächtnis für Christel Bous Wir beten für Gisela Gilberg, Gisela Umstätter und zu Ehren der Gottesmutter als Dank für ihre Hilfe St. Albert – Vorabendmesse Sechswochenamt Matthias Hennrichs Wir beten für Alfred Ehlendt, Markus Deimling, Elfriede Hallfell, Therese Breitbach, Christel Pickel, Kornelius Neuhaus, Luise Tanner und Anke, Gottfried Kirst und verstorbene Angehörige und für die Eheleute Johann und Luise Krupp Maria Geburt — Vorabendmesse 1. Jahrgedächtnis für Hilde Gilles Hospitalkirche – Vorabendmesse

Sonntag, 12. März 9.30 9.30 9.30 9.30 10.45

11.00

14.00 14.00

St. Peter — Sonntagsmesse 1. Jahrgedächtnis für Hildegard Wocka St. Stephan — Sonntagsmesse Wir beten für Hans Günther Roth Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst St. Lubentius – Sonntagsmesse Wir beten für Herbert Groß, Adolf Bläser, Eheleute Maria und Emil Kulmus, Eheleute Lubens und Maria Kulmus und zu Ehren des Hl. Jodokus Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Sechswochenamt für Mathilde Lombard Wir beten für Doris Thomas und für Karl Nespithal Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse und Kinderkirche Sechswochenamt für Heidi Schäfgen und Elfriede Billigmann Wir beten für Agathe Retzek, Irene Nerlich-Mastenbrock, Rudolf Schumacher, Elisabeth Düsterwald, Mathilde Nachtsheim-Stitz, Karl-Heinz Flöck, Käthe Römer, Margarete Berghammer, Gertrude Weigand, Herbert Schacht, Stefanie Horrion, Peter und Maria Hansen und für die Familien Nagai, Odaka und Shoda Maria Himmelfahrt – Tauffeier für Charlotte Salf, Emma Winkler und Paula Antonia Nienhaus St. Lubentius – Rosenkranzandacht

Montag, 13. März 15.00 Maria Geburt – Hl. Messe des Altenclubs für den Frieden 18.30 St. Stephan — Kreuzwegandacht


Dienstag, 14. März Maria Geburt – Keine Hl. Messe um 9.00 Uhr 17.30 St. Peter – Kreuzwegandacht 18.00 St. Peter — Hl. Messe 18.15 St. Lubentius — Hl. Messe Mittwoch, 15. März 6.00 St. Stephan – Frühschicht, anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrzentrum 6.30 Maria Himmelfahrt – Frühschicht, anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrheim 10.00 Hospitalkirche – Hl. Messe Altenzentrum St. Stephan — Keine Hl. Messe um 10.30 Uhr 16.45 Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht 17.00 St. Albert – Hl. Messe Wir beten für Jakob Noll und für die Verstorbenen der Familien Noll, Saftig und Andernach 19.00 Maria Himmelfahrt – Eucharistische Anbetung und Komplet Donnerstag, 16. März 18.00 St. Bartholomäus — Hl. Messe 18.30 Hospitalkirche – Taizé-Gebet 18.30 St. Stephan – Kreuzwegandacht 19.00 St. Stephan – Hl. Messe Wir beten für die verstorbenen und lebenden Mitglieder der Rosenkranzgruppe und deren Angehörige Freitag, 17. März 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe 17.30 Maria Himmelfahrt – Kreuzwegandacht 18.00 Maria Himmelfahrt — Hl. Messe 18.00 Maria Geburt – Kreuzwegandacht 18.15 St. Lubenstius – Kreuzwegandacht

3. FASTENSONNTAG Samstag, 18. März 15.30 17.00 18.15

St. Stephan — Beichtgelegenheit St. Bartholomäus – Vorabendmesse Wir beten für Gretel und Johann Kerp und für Luzia und Bernhard Backes St. Albert – Vorabendmesse


18.15

18.30

Wir beten für Hans-Josef Dockendorff und für die Verstorbenen der Familien Beck und Mintgen St. Lubentius — Vorabendmesse Wir beten für Alfred Gasber, Gertrud Schmitz, Josef Muckel, Eheleute Thekla und Walter Seibert und Sohn Elmar und für die Lebenden und Verstorbenen des Rosenkranzvereins Hospitalkirche – Vorabendmesse

Sonntag, 19. März 9.30 9.30

9.30 9.30

10.45

11.00 14.00 14.00 18.00

St. Peter — Sonntagsmesse St. Stephan — Sonntagsmesse Sechswochenamt für Josef Fuchs 1. Jahrgedächtnis für Robert Koll 5. Jahrgedächtnis für Marianne Dirk Wir beten für Herbert Schmidt, Josef König und verstorbene Eltern und Schwiegereltern, für die Lebenden und Verstorbenen der Familien Koll und Schweinsberg und für Familie Jakob Heinzen und Betzen und verstorbene Angehörige Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst Maria Geburt – Sonntagsmesse Sechswochenamt für Thekla Seul Wir beten für Roni Bermel, Willi Lohner und Maria Gilles (best. von der IV. Nachbarschaft) und für Helmut Schlich und verstorbene Angehörige der Familien Seul, Schmitz, Denkel, Jax und Saftig Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Sechswochenamt für Herbert Küpper Wir beten für Gertrud und Georg Strunz und für Sr. Blandine Merten als Dank Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse und Kinderkirche Wir beten für Peter Meinhart, Mathias Haas, Walburga Oster, Gertrud Niklatsch und Christine Retterath Maria Himmelfahrt – Tauffeier für Eva Kirsten Bretz St. Lubentius – Rosenkranzandacht St. Peter – Evensong

Montag, 20. März – Hochfest Hl. Josef 18.30 St. Stephan — Kreuzwegandacht Dienstag, 21. März 6.15 St. Bartholomäus – Frühschicht, anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrheim 9.00 Maria Geburt – Hl. Messe 10.30 Marienstift – Hl. Messe 14.30 Maria Himmelfahrt – Gottesdienst der Senioren 17.30 St. Peter – Kreuzwegandacht 18.00 St. Peter — Hl. Messe


18.15

Wir beten für Familie Lambert Nonn St. Lubentius — Hl. Messe

Mittwoch, 22. März 6.00 St. Stephan – Frühschicht, anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrzentrum 6.30 Maria Himmelfahrt – Frühschicht, anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrheim 10.00 Hospitalkirche – Hl. Messe Altenzentrum St. Stephan — Keine Hl. Messe um 10.30 Uhr 16.45 Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht 17.00 St. Albert – Hl. Messe 19.00 Maria Himmelfahrt – Eucharistische Anbetung und Komplet Donnerstag, 23. März 18.00 St. Bartholomäus — Hl. Messe 18.30 St. Stephan – Kreuzwegandacht 19.00 St. Stephan – Hl. Messe Freitag, 24. März 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe 17.30 Maria Himmelfahrt – Kreuzwegandacht 18.00 Maria Himmelfahrt — Hl. Messe 18.15 St. Lubentius – Kreuzwegandacht

4. FASTENSONNTAG Samstag, 25. März – Hochfest der Verkündigung des Herrn 15.30 17.00 18.15 18.15 18.30

St. Stephan — Beichtgelegenheit St. Bartholomäus – Vorabendmesse St. Albert – Vorabendmesse Wir beten für Pfarrer Klaus Philipp Maria Geburt — Vorabendmesse Hospitalkirche – Vorabendmesse

Sonntag, 26. März 9.30 9.30

St. Peter — Sonntagsmesse 1. Jahrgedächtnis für Elfriede Dylong St. Stephan — Sonntagsmesse Wir beten für Karl und Lydia Weber Klinikkirche – Kein Katholischer Gottesdienst um 9.30 Uhr


9.30 10.45 11.00

14.00 15.00 16.00 17.00 18.00

St. Lubentius – Sonntagsmesse Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Wir beten für Josephine und Erhardt Gutgesell und Vater Andreas Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse und Kinderkirche Sechswochenamt für Helene Böhr Wir beten für Werner Kirstein und Stefanie Horrion St. Lubentius – Rosenkranzandacht St. Stephan – Betstunde der Kommunionkinder St. Stephan – Betstunde, gestaltet vom Altenzentrum St. Stephan – Betstunde, gestaltet vom Pfarrgemeinderat St. Stephan – Vesper zum Abschluss des Ewigen Gebetes mit Te Deum und Segen

Montag, 27. März 18.30 St. Stephan — Kreuzwegandacht Dienstag, 28. März 6.15 St. Bartholomäus – Frühschicht, anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrheim 9.00 Maria Geburt – Hl. Messe 10.30 Marienstift – Hl. Messe 17.30 St. Peter – Kreuzwegandacht 18.00 St. Peter — Hl. Messe 18.15 St. Lubentius — Hl. Messe Wir beten für Adolf Caroli Mittwoch, 29. März 6.00 St. Stephan – Frühschicht, anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrzentrum 6.30 Maria Himmelfahrt – Frühschicht, anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrheim 10.00 Hospitalkirche – Hl. Messe Altenzentrum St. Stephan — Keine Hl. Messe um 10.30 Uhr 16.45 Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht 17.00 St. Albert – Hl. Messe, gestaltet von Frauen 19.00 Maria Himmelfahrt – Eucharistische Anbetung und Komplet Donnerstag, 30. März 18.00 St. Bartholomäus — Hl. Messe 18.00 Maria Himmelfahrt – Abiturgottesdienst des Bertha von Suttner-Gymnasiums 18.30 St. Stephan – Kreuzwegandacht 19.00 St. Stephan – Hl. Messe Wir beten für Alois Schmidt


Freitag, 31. März 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe 11.00 Tönisstein – Wortgottesdienst im Seniorendomizil 17.30 Maria Himmelfahrt – Kreuzwegandacht 18.00 Maria Himmelfahrt — Hl. Messe 18.00 Maria Geburt – Kreuzwegandacht 18.15 St. Lubentius – Kreuzwegandacht

5. FASTENSONNTAG KOLLEKTE FÜR DAS BISCHÖFLICHE HILFSWERK „MISEREOR“ Samstag, 1. April 15.30 17.00

St. Stephan — Beichtgelegenheit St. Bartholomäus – Vorabendmesse Wir beten für Wladimir Sasyrnij

18.15

St. Albert – Vorabendmesse Wir beten für Rudolf Miller St. Lubentius — Vorabendmesse 1. Jahrgedächtnis für Käthe Ott Wir beten für Cilly Ockenfels, Rosa Gasber, Lubens Ott, Eheleute Peter Eltgen, Eheleute Rudolf und Anni Bay und für die Eheleute Heinrich und Charlotte Hafner Hospitalkirche – Vorabendmesse Wir beten für Erna Susanne Ebert

18.15

18.30

Sonntag, 2. April 9.30 9.30 9.30 9.30 10.45 11.00 12.00 14.00 14.00

St. Peter — Sonntagsmesse St. Stephan — Sonntagsmesse Wir beten für Marita Münk Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst Maria Geburt – Sonntagsmesse Wir beten für Otmar Groß Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Wir beten für Alex Schmitz und Regina Winkel Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse und Kinderkirche Wir beten für Margrit Hüls, Ottilie Nürnberg und Margret Elzer Hospitalkirche – Hl. Messe in polnischer Sprache St. Stephan – Tauffeier für Carla Franka Löcherbach und Bo Weber St. Lubentius – Rosenkranzandacht


Termin•Kalender So.

19.02.

15:00 Uhr

Maria Geburt – Jahreshauptversammlung der 1. Nachbarschaft im Gasthaus Lenzgen Di. 21.02. 14:30 Uhr Maria Himmelfahrt – Treffen der Senioren im Pfarrheim. Wir feiern Karneval. Mi 22.02. 15:00 Uhr St. Albert – Treffen der Senioren im Thomas-Becket-Haus. Wir feiern Karneval mit Heinz Meurer und feiern die Geburtstage Januar und Februar. Mo./Di. - 27.02./28.02. Pfarreiengemeinschaft – Pfarrbüro geschlossen Rosenmontag und Veilchendienstag Mo. 27.02. 19:00 Uhr Pilgerforum – Treffen im Haus der Familie, Gartenstraße. Ansprechpartner: Franz Bläser, Tel.: 71806 Mi. 01.03. 14:30 Uhr St. Bartholomäus – Treffen der Seniorengruppe im Pfarrheim zum Heringsessen. Auch Männer sind herzlich willkommen. Mi. 01.03. 15:00 Uhr St. Albert – Treffen der Senioren im Thomas-Becket-Haus zum Gedächtnistraining Do. 02.03. 16-19.30 Uhr Blutspendetermin des DRK in der Mittelrhein-Halle, Konrad-Adenauer-Allee 1 Fr.03.03. Wallfahrt der Pfarreiengemeinschaft ins Heilige Land Di 14.03. nach Jordanien, Palästina und Israel (ausgebucht) So. 05.03. 12:00 Uhr Maria Himmelfahrt – Gemeindetreff Mo. 06.03. 15:00 Uhr St. Albert – Helferinnenrunde im Thomas-Becket-Haus Mo. 06.03. 15:00 Uhr St. Peter – Die Frauengemeinschaft trifft sich zu ihrem „Einkehr-Nachmittag“ im Pfarrsaal in der Karolingerstraße. Bitte Kaffeegedeck mitbringen. Mo. 06.03. 15-17 Uhr St. Stephan – Frauenrunde im Pfarrzentrum Di. 07.03. 14:30 Uhr Maria Himmelfahrt – Treffen der Senioren im Pfarrheim zum Heringsessen. Bitte anmelden! Mi 08.03. 15:00 Uhr St. Albert – Treffen der Senioren im Thomas-Becket-Haus zum Heringsessen, anschließend 16:30 Uhr Kreuzwegandacht in der St. Albert-Kirche Mo. 13.03. 15:00 Uhr Maria Geburt – Hl. Messe des Altenclubs für den Frieden, anschließend Heringsessen im Bürgerhaus 20:00 Uhr Mo. 13.03. St. Albert – Treffen des Montagskreises für Frauen im Thomas-Becket-Haus. Raus aus der Routine, mal einen neuen Blick wagen, wir starten mit Diakon Frederik Simon in die Fastenzeit Mi. 15.03. 14:30 Uhr St. Bartholomäus – Treffen der Seniorengruppe im Pfarrheim Auch Männer sind herzlich willkommen. Mi 15.03. 15:00 Uhr St. Albert – Treffen der Senioren im Thomas-Becket-Haus zum Singen mit Herrn Deimling


Do. Do.

16.03. 16.03.

15:00 Uhr 17:00 Uhr

Di.

21.03.

14:30 Uhr

Di.

21.03.

16:00 Uhr

Mi

22.03.

15:00 Uhr

Do.

23.03.

20:00 Uhr

Fr.

24.03. 14:30 Uhr

Mo.

27.03.

19:00 Uhr

Mi.

29.03.

14:30 Uhr

Mi

29.03.

15:00 Uhr

Fr. 31.03. Sa. 01.04. Sa./So. - 01.04./02.04. So.

02.04.

10:30 Uhr

So. Mo. Mo. Di.

02.04. 03.04. 03.04. 04.04.

12:00 Uhr 15:00 Uhr 15-17 Uhr 14:30 Uhr

Mi.

05.04.

19:00 Uhr

St. Stephan – Der Seniorenclub trifft sich im Pfarrzentrum. Vorbereitungstreffen des Gottesdienstes von Frauen gestaltet im Pfarrhaus Agrippastraße Maria Himmelfahrt – Gottesdienst der Senioren im Mariendom, anschließend gemütliches Beisammensein im Pfarrheim. Pfarreiengemeinschaft – Erstkommunion Singen der Lieder zur Erstkommunion mit Organist Burkhard Esten in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. Eingeladen sind die Kommunionkinder und deren Eltern St. Albert – Treffen der Senioren im Thomas-Becket-Haus zur Besinnungsstunde in der Fastenzeit Pfarreiengemeinschaft – Erstkommunion 3. Eltern-Informations-Abend in der Pfarrkirche St. Stephan, Friedlandstraße Kfd Maria Himmelfahrt – Besuch der Permakultur Treffpunkt dort, anschließend Einkehr Anmeldung im Pfarrbüro, Tel.: 499 875 0 Pilgerforum – Treffen im Haus der Familie, Gartenstraße. Ansprechpartner: Franz Bläser, Tel.: 71806 St. Bartholomäus – Treffen der Seniorengruppe im Pfarrheim Auch Männer sind herzlich willkommen. St. Albert – Treffen der Senioren im Thomas-Becket-Haus zum Spielenachmittag, anschließend Ferien bis zum 21.4. Pfarreienrat - Klausurwochenende Misereor-Kollekte Opfertüten liegen im Schriftenstand aus. St. Peter – Gemeindetreff Gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen Maria Himmelfahrt – Gemeindetreff St. Albert – Helferinnenrunde im Thomas-Becket-Haus St. Stephan – Frauenrunde im Pfarrzentrum Maria Himmelfahrt – Treffen der Senioren im Pfarrheim. Die Polizei informiert. Kfd Maria Himmelfahrt – „Entspannung zum Feierabend“ mit Entspannungstrainerin Anette Wark im Pfarrheim Maria Himmelfahrt. Bequeme Kleidung und Unterlage mitbringen. Anmeldung im Pfarrbüro, Tel.: 499 875 0


Kirchliche Soziale Einrichtungen Kath. Familienbildungsstätte Andernach e.V., Ludwig-Hillesheim-Str. 3, Tel.: 250-350 Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral. Ludwig-Hillesheim-Straße 3, Tel.: 4 90 80 Erziehungs- und Familienberatung, Haus der Familie, Stadthausgalerie, Tel.: 0261 / 9156125 oder 02651 / 4 80 85 Caritas-Geschäftsstelle, Ludwig-Hillesheim-Straße 3, Tel.: 2 50 20 Kirchl. Sozialstation Andernach e.V. (mit Familienpflege, Hospizarbeit, Beratungs- und Koordinierungsstelle), Theodor-Heuss-Straße 6-12, Tel.: 2 54 40 Altenzentrum St. Stephan-Stiftung, Theodor-Heuss-Straße 6-12, Tel.: 40 90 Seniorenzentrum Marienstift, Bürresheimer Gasse 12, Tel.: 404-55 35 Katharina-Kasper-Seniorenzentrum, Am Stadtgraben 33-35, Tel.: 30 70 Leben ohne Dich e.V., Selbsthilfegruppe für Eltern, die ihr Kind verloren haben. Info: Martina Ihrlich, Tel.: 02630/4422 oder m-ihrlich@online.de Offenes Treffen für Trauernde Gespräch, Begegnung mit anderen Betroffenen und zur Selbstfürsorge. Leitung: Stefanie Montermann-Müller, Lebens- und Trauerbegleiterin. Teilnahmegebühr 4,00 €. Informationen: Kath. Familienbildungsstätte, Tel.: 02632 / 250 350 oder info@fbs-andernach.de Dekanat Andernach-Bassenheim Dekanatsbüro Ludwig-Hillesheim-Straße 3 Telefon: 02632/ 30979-0 E-Mail: dekanat.andernach-bassenheim@bistum-trier.de Homepage: www.dekanat-andernach-bassenheim.de Fördervereine und Projekte Förderverein Mariendom Andernach e.V., Vors. Frank Mertes, Agrippastr. 13, Tel.: 499 875-0, www.mariendom-andernach.de, info@mariendom-andernach.de KSK Mayen, IBAN: DE18 5765 0010 0098 0332 77 Förderverein St. Michaelskapelle Andernach e.V., Agrippastr. 13, Tel.: 499 875-0, KSK Mayen, IBAN: DE36 5765 0010 0098 0447 87 Volksbank RheinAhrEifel eG: IBAN: DE59 5776 1591 0544 9430 00 Förderverein St. Nikolaus-Stiftshospital, Geschäftsführer Dieter Kamptz, Bahnhofstr. 5, 56656 Brohl-Lützing, Tel.: 02633 / 1227, KSK Mayen, IBAN: DE14 5765 0010 0020 0210 02 Förderverein Marienstift, Vors. Dieter Schmidt, Cranachstraße 4, Tel:: 4 56 87 Förderverein Altenzentrum-Sankt-Stephan-Stiftung, Vors. Josef Nonn, Goethestr. 33, IBAN: DE26 5765 0010 0097 0011 50 Förderverein Hospiz Andernach-Pellenz, Vors. Bernhard Ickenroth, Theodor-Heuss-Straße 6-12, Tel.: 25 44 11, www.hospiz-andernach-pellenz.de, info@hospiz-andernach-pellenz.de KSK Mayen, IBAN:DE03 5765 0010 0097 0004 00 Förderverein Kindertagesstätte Maria Himmelfahrt, Agrippastr. 10, Tel.: 4 39 34 Förderverein Kindertagesstätte St. Hedwig, Kurt-Schumacher-Str. 23, Tel.: 4 59 90 Projekt gegen den Hunger in Malawi Konto: Kirchengemeindeverband Andernach, KSK Andernach, IBAN: DE 20 5765 0010 0098 0351 81, Verwendungszweck „Malawi – Hungerhilfe“


KONTAKT Pastoralteam: • Pastor Stefan Dumont, Pfarrer

02632 / 499 875-0

mail: dumont@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

• Pastor René Unkelbach, Kooperator

02632 / 499 875-0

mail: unkelbach@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

• Diakon Dr. Peter Helmling

02632 / 499 875-22

mail: helmling@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

• Diakon Frederik Simon

02632 / 499 875-20

mail: simon@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

• Gemeindereferentin Ute Josten

02632 / 499875-23

mail: josten@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

• Gemeindereferentin Luzia Waszewski

02632 / 499 875-21

mail: waszewski@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

Pfarrbüro Agrippastraße 13 Taufen, Trauerfälle, Finanzen und Räte:

Gabriele Kulmus 02632 / 499 875-27 kulmus@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

Trauungen und Pfarrbrief: Vermietungen:

Rosalinde Habermann Rosalinde Habermann und Kornelia Przybylla

Telefon: E-Mail: Krankensalbung

02632 / 499 875-0 - Fax: 499 875-13 pfarrbuero@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do: 10:00-12:00 Uhr / 14:00-17:00 Uhr; Freitag 10:00-12:00 Uhr mittwochs ist das Büro geschlossen

0151 – 533 870 98

Öffnungszeiten Mariendom Montag – Freitag: 9:00 – 18:00 Uhr

Samstag/Sonntag: 10:00 – 18:00 Uhr

Kinder-Tages-Einrichtungen in der Pfarreiengemeinschaft Kath. Kita Maria Himmelfahrt, Kath. Kita St. Albert, Kath. Kita St. Peter, Kath. Kita St. Marien, Kath. Kita St. Hedwig, Kath. Kita St. Stephan, Kath. Kita St. Hildegard, Spiel- und Lernstube St. Stephan, Kinderkrippe St. Johannes,

Agrippastraße 10, Tel.: 4 39 34 Breite Straße 110, Tel.: 4 46 19 Karolingerstraße 61, Tel.: 49 46 88 Am Bur 23, Tel.: 8 33 21 Kurt-Schumacher-Straße 23-25, Tel.: 4 59 90 Taubentränke 49, Tel.: 49 28 18 Birkenring 6, Tel.: 49 15 72 Tannenstraße 3, Tel.: 49 33 61 Stephan-Weidenbach-Straße, Tel.: 409-202 und Tannenstraße 1, Tel.: 49 18 54

Nächstes Mitteilungsblatt vom 1. April 2017 – 30. April 2017 Redaktionsschluss: Dienstag, 14. März 2017


Pfarbrief karneval:fastenzeit 2017