Page 1

21. April 2018 – 27. Mai 2018


Ein paar Worte zum Geleit... von Pastor Stefan Dumont

Liebe Leserin, lieber Leser. wir sind mittendrin in der "Erstkommunion-Saison". Wir führen unsere Kinder in der 3. Klasse zur Erstkommunion - und das wird auch schön gefeiert. Nebenbei läuft auf dem Spielfeld der Kirchenpolitik eine Auseinandersetzung "auf dem Rücken der Kommunion", die in den Gemeinden eigentlich nur wenig Beachtung verdient, aber das Gegenteil ist der Fall. Nachdem ich in den vergangenen Tagen mehrfach auf das Thema des jüngsten Briefstreites zwischen den deutschen Bischöfen angesprochen wurde, will ich doch gerne mal ein paar Sätze dazu schreiben, die gleichzeitig (er)klären, wie wir das hier in Andernach mit der Kommunion handhaben...

Das m.E. Schlimme an der ganzen Sache ist, dass die Eucharistie - die Kommunion - das höchste und wertvollste was wir Christen haben - Gegenstand machtpolitischer Auseinandersetzungen zwischen deutschen Bischöfen ist. Sie wird instrumentalisiert, um einen Streit auszufechten, den es schon lange gibt und der sich um die Frage herum dreht: Wer von den Bischöfen hat am Ende Recht? Was ist passiert? Die deutschen Bischöfe haben auf ihrer Vollversammlung im Februar nun auch offiziell den Weg geebnet, dass konfessionsverbindende Ehepaare miteinander die Kommunion empfangen können.


Nun mag mancher sagen, dass das wohl gar keine Frage mehr ist... Ja, in der pastoralen Alltagspraxis sind wir da längst ein Stück weiter und praktizieren die Kommunion für einen jeden, der sich in die Reihe stellt und an der Tischgemeinschaft Jesu Anteil haben will. Auf der Ebene der Annäherung der beiden großen Kirchen in der Ökumene ist das eben noch keine Selbstverständlichkeit. Die deutschen Bischöfe nutzen insofern einerseits die ihnen von Papst Franziskus immer wieder angebotene Freiheit, selber mal mutig Entscheidungen zu treffen, die die Kirche vor Ort nach vorne bringt. Sicher, es gibt vieles, was Rom für die Weltkirche im Blick haben muss, aber es gibt auch regionale Besonderheiten, die - so der Papst - im Zuständigkeitsbereich der lokalen Bischofskonferenz geklärt werden können. Und da ist die Frage nach dem Kommunionempfang für konfessionsverbindende Ehepaare im Land der Reformation sicher ein relevantes Beispiel. Die Bischöfe haben also im Februar definiert, dass die evangelischen Ehepartner in einer konfessionsverbindenden Ehe durchaus zur Kommunion gehen können - und das ausschließlich "nach Rücksprache" mit dem eigenen Gewissen. Konfessionsübergreifende Sakramentenspendung ist normalerweise nur in Todesgefahr oder bei einer anderen "schwerwiegenden Notwendigkeit" möglich (can. 844 § 4 CIC). Diese ist aber im Kirchenrecht nicht näher definiert. Die Bischöfe haben sich nun darauf verständigt, dass die Sehnsucht nach einem gemeinsamen Sakramentenempfang bei konfessionsverbindenden Paaren durchaus eine solche "Notwendigkeit " darstellt. Man könne doch einem Ehepaar nicht ein Leben lang zumuten, das Höchste des Glaubens immer getrennt zu feiern. Auch wenn diese Einsicht spät kommt - sie ist nun endlich da und auch schriftlich definiert - und das ist gut so. Damit bewegen sich die Bischöfe voll und ganz auf dem Boden des Kirchenrechtes. Da ist nichts Falsches dran. Für die 7 Bischöfe, die jetzt einen Brief nach Rom geschrieben haben, geht es bei ihrer Kritik nicht in erster Linie um eine mögliche Definition für eine "schwerwiegende Notwendigkeit", die dann zum Kommunionempfang durch evangelische Christen führt. Nein, es geht um die Frage, ob die Deutsche Bischofskonferenz wirklich souverän ist, diese Regelung für ihren Geltungsbereich zu definieren. Dazu soll Rom sich äußern und die aufkeimende Freiheit, Gewohnheiten und Regeln auch ohne die Rücksprache mit der Weltkirche zu hinterfragen und neu zu definieren, einschränken. Das mag der heimliche Wunsch dahinter sein...


Denn: Gibt man dieser Freiheit weiter Raum, dann könnten da noch ganz andere Entscheidungen fallen, die der Papst in manchen Bemerkungen schon längst an die lokalen Bischofskonferenzen abgetreten hat. Dazu gehört dann irgendwann auch die Frage nach den Bedingungen für die Zulassung zum Priesteramt. Wer weiß, vielleicht haben die 7 Bischöfe ja auch Angst, dass hier eine "Notlage" festgestellt werden könnte...

Karikatur aus: Gerhard Mester, Bruder Franz, Leipzig 2016

Sie merken, liebe Leserin und lieber Leser, die Sache ist wieder mal viel komplexer, als es auf den ersten Blick scheint. Schade, dass die Bischöfe sich nicht an ihre eigenen Absprachen halten und dann mit ihrer öffentlich ausgetragenen Briefposse erneut ein Thema tangieren, bei dem der normale Gläubige vor Ort schon lang kein Verständnis mehr dafür aufbringt, dass das katholische und das evangelische Tischtuch nicht zusammenpassen darf. Klar ist wohl: Wir können die theologischen Unterschiede, die unsere Kirchen noch trennen, nicht mit einem Federstrich nivellieren. Wir können auch 500 Jahre Reformation nicht ungeschehen machen. Aber wir können doch alle mittun, dass die Wege, die die Ökumene in den letzten 60 Jahren aufgezeigt hat, zu breiten Straßen werden, auf denen dann die ökumenische Bewegung weiterhin weiten Raum zur Entfaltung hat.


Die Mehrheit der deutschen Bischöfe hat mit der Verabschiedung des betreffenden Dokumentes im Februar diesen Raum gebraucht und den Spielraum, den das Kirchenrecht ihnen einräumt, ausgiebig genutzt, um einer an der Basis längst alltäglichen Praxis des Kommunionempfangs nun ein rechtlich sicheres Fundament zu geben. Deshalb ändert sich auch an unseren Gewohnheiten in der Pfarreiengemeinschaft Andernach nichts. Wer sich aus lauteren Beweggründen in die Reihe der Kommunionempfänger stellt, der soll zur Tischgemeinschaft des Herrn gehören. Was lautere Beweggründe sind, sagt jedem das eigene Gewissen. Dafür haben wir's vom Schöpfer mitbekommen und in Taufe und Firmung vom Geist bilden lassen. Und dem vertrauen wir gerne. Herzliche Grüße Ihnen allen, Pastor Stefan Dumont

Es ist wieder wärmer geworden draußen, und auch die im Winter durchgefrorene St. Albert-Kirche kommt seit Ostern so langsam wieder auf Betriebstemperatur. Wie geplant, finden jetzt alle Gottesdienste wieder in der Kirche statt.


Es wird die letzte "Saison" sein, die wir in St. Albert haben. Wir sind nach wie vor "guter Hoffnung", dass die Michaelskapelle zum Herbst beziehbar ist und wir dort in der kommenden Heizperiode schon Messe feiern können. Sollte dies wider Erwarten nicht möglich sein, werden wir - so hat es der Pfarrgemeinderat überlegt - über den Winter ins "Exil" gehen, und zwar in die Klinikkirche. Doch gilt noch das Prinzip Hoffnung: Im Winter werden wir umgezogen sein - nach St. Michael. Das bedeutet aber zugleich auch, dass wir dem Abschied von St. Albert näher kommen. Einen Termin gibt es noch nicht. Dafür sind viele Dinge noch zu ungewiss. Natürlich werden Sie hier immer als Erste mit Informationen versorgt. Seien Sie sicher, dass die Hirtenbriefleser über alle Entwicklungen in und an St. Albert direkt informiert werden. Abschiede sind immer auch ein wenig mit Trauer und Traurigkeit verbunden. Auch dafür muss es Raum geben in der Gemeinde - und den wollen wir schaffen. Nicht, dass wir uns jetzt zum gemeinsamen Tränenvergießen treffen wollten, aber gemeinsam lässt sich ein solcher Abschied besser miteinander tragen und gestalten.

Der Pfarrgemeinderat lädt deshalb in diesem Jahr 4 Mal zu einem sogenannten

"Weißt-du-noch - Abend" ein. Es geht dabei um Erinnerungen in und an St. Albert, um Geschichten und Anekdoten rund um die Albertkirche. Vielleicht hat ja auch noch jemand Fotos aus alten Zeiten, die man miteinander anschauen könnte. All das hat seinen Platz beim "Weißt-du-noch - Abend". Den Anfang machen wir am Samstag, 21.April 2018 mit- und nach der Abendmesse in St. Albert. Matthias Busenkell wird da sein und seine Erinnerungen an die Zeiten in und an St. Albert zum Besten geben. Das wird sicher ein schöner Abend... Herzlich willkommen.


Gottesdienst mit Krankensalbung Am Mittwoch, 16. Mai, findet um 15:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Albert ein Gottesdienst mit der Feier der Krankensalbung statt. Dazu sind Christen aus allen Teilen der Pfarreiengemeinschaft eingeladen. Die Krankensalbung vermittelt alten, hinfälligen und kranken Menschen die Erfahrung, dass Gott uns Menschen auch und gerade in schwierigen Lebensphasen wahrnimmt, liebt und aufrichtet. Das ermutigt und gibt Kraft. Anschließend gemeinsames Kaffeetrinken im Thomas-Becket-Haus. Anmeldung bis 8. Mai im Pfarrbüro, Agrippastraße 13, Tel.: 499 875 0.

Einladung zur Eicher Wallfahrt nach St. Sebastian am 1. Mai 5.30 Uhr

Treffen der Fußpilger an der Hochkreuzstraße

7.30 Uhr

Frühstückspause in Weißenthurm (Bistro AGA)

9.45 Uhr

Abfahrt am Bur Es werden Fahrgemeinschaften angeboten

10.30 Uhr

Hl. Messe in St. Sebastian

Nach der hl. Messe bieten wir im Pfarrheim einen Imbiss an. 13.00 Uhr

Heimfahrt mit dem Bus Der Fahrpreis richtet sich nach der Teilnehmerzahl ca. 5,50 €

Um dies zu organisieren, wird um eine verbindliche Anmeldung bis Mittwoch, 25. April bei Agnes Mecklenbeck im Geschäft gebeten. Anmeldungen liegen in der Kirche und den Geschäften aus.

NAMEDY: Pfarrfest Am Samstag, 26. Mai lädt der Pfarrgemeinderat alle Pfarrmitglieder, Lektoren, Chöre, Frauengemeinschaft und Seniorenkreis nach der Messe ins Pfarrheim ein. Für Essen und Trinken ist gesorgt und die Messdiener werden wieder Waffeln backen. Herzliche Einladung !


April / Mai 2018

■ Gebrauchte Artikel: - Junge syrische Familie sucht einen „Doppelkinderwagen“ für ein Baby und ein zweieinhalbjähriges Kind - Eine einheimische Frau mit Behinderung sucht ein Erwachsenen-Dreirad - Eine einheimische Frau sucht einen gebrauchten Elektroherd ■ Mitfinanzierung: - Somalische Frau bittet um Mitfinanzierung ihrer Wohnungseinrichtung - Junge syrische Frau bittet um Mitfinanzierung der Einschreibung und Erstsemestergebühren an der Uni Koblenz im Fach Wirtschaftswissenschaften von 233 € ■ Besondere Fälle: - Die Eltern zweier Mädchen in der Grundschule Saffig bitten um Ausleihe einer Gitarre und einer Querflöte ■ Wohnungen: - Eine Familie aus Eritrea, deren Kind im letzten Jahr im Mariendom getauft wurde, sucht eine 3 Zi/K/B – Wohnung in Andernach und Umgebung (Mutter ist im 6. Monat schwanger) Wie immer vielen Dank für Eure/Ihre Unterstützung! Peter Helmling OFS

Das Evangelium nach Markus im Lesejahr B – Texte und Kontexte entlang des Kirchenjahres In dieser Reihe begleiten wir die Texte des Lesejahres aus dem Markusevangelium anhand ausgewählter Perikopen. Markus spitzt sein Evangelium auf Jesu Kreuzigung zu – nicht ohne Grund. Unter dem Trauma des jüdisch-römischen Krieges, der Zerstörung Jerusalems und des Tempels sowie der Zerstreuung der Juden sind bisherige Selbstverständlichkeiten und Gewissheiten abhandengekommen. Unter dem Eindruck der Katastrophe stellt sich vor allem die Frage, ob und wie noch von Jesus als dem Messias gesprochen werden kann. Fragen, die Markus umtreiben, sind: Ist der Glaube an den Messias Jesus durch die Erfahrungen des Krieges widerlegt? Wie kann ein Gekreuzigter als


Retter und Befreier geglaubt werden? Kann die Hoffnung auf Auferstehung angesichts der Realität von Krieg und Zerstörung mehr sein als eine fromme Illusion? Wir fragen uns: Was können wir von der Theologie des Markus für unser Christsein im Blick auf die Katastrophen unserer Zeit lernen? Welche Orientierungen und Hoffnungen können unsere Reflexion und unser Gebet stärken? Nächste Termine: Montag, 7. Mai „Wer glaubt und sich taufen lässt, wird gerettet, wer aber nicht glaubt, wird verdammt werden“ (Mk 16,15-20) Ein (korrigierender?) Nachtrag zum Markusevangelium Abend zu Christi Himmelfahrt Montag, 28. Mai „Das ist mein Blut, das Blut des Bundes, das für viele vergossen wird“ (Mk 14,12-26) Brot und Wein – Erinnerung und Mahnung Abend zu Fronleichnam Leitung: Alexander Just, Dekanatsreferent Ort: Familienbildungsstätte Andernach, Ludwig-Hillesheim-Straße 3, Seminarraum EG Zeit: 20:00 – ca. 21:30 Uhr Nähere Informationen zur Reihe und Anmeldung zu den Abenden bei Alexander Just, 02632/309 79 12, alexander.just@bistum-trier.de.

Am Samstag, dem 26. Mai, findet die diesjährige Kleidersammlung für Bolivien, dem Partnerschaftsland der Katholischen Jugend im Bistum Trier, statt. An diesem Tag werden Jugendliche und Erwachsene ehrenamtlich im Dekanat Andernach-Bassenheim unterwegs sein, um die bereitgestellten Kleidersäcke einzusammeln. Die Helfer freuen sich über Kleiderspenden, paarweise gebündelte Schuhe sowie Haushaltswäsche, inklusive Federbetten (bitte keine Lumpen, stark verschmutzte und beschädigte Kleidung).


Die Kleidersammlung des Bistums ist der Organisation „FairWertung“ angeschlossen. Dies gewährleistet, dass die Kleidung in Fachbetrieben sorgfältig sortiert und je nach Qualität dem Recycling zugeführt oder als tragfähige Kleidung weiter verkauft wird. Aus dem Erlös werden dann Projekte der Partnerorganisationen in Bolivien unterstützt. Beginn der Straßensammlung ist um 9:00 Uhr. Um Diebstähle zu vermeiden, sollten die Kleidersäcke erst kurz vor 9:00 Uhr gut sichtbar an die Straße gestellt werden.

Der eine-Welt-Ausschuss informiert und sagt DANKE! Seit Oktober vergangenen Jahres unterstützt der Eine-Welt-Ausschuss der Pfarreiengemeinschaft Andernach das Projekt der Don Bosco Schwestern in Süd-Indien "Neue Chancen für indische Mädchen". In Secunderabad haben die Don Bosco Schwestern 2008 ein Zentrum für ehemalige Kinderarbeiterinnen und Straßenkinder gegründet. Es handelt sich dabei um Kinder, die mit der Hoffnung auf ein besseres Leben vom Land in die Stadt fliehen. Meistens landen sie dann auf der Straße. Dort werden sie unterdrückt, misshandelt, zur Prostitution gezwungen oder müssen sich mit Betteln oder Diebstahl über Wasser halten. Das Don-Bosco Zentrum bietet diesen Mädchen ein neues Zuhause. Dort erhalten sie regelmäßige Mahlzeiten, umfassende medizinische Betreuung und werden in den regulären Schulbetrieb eingegliedert. Für die Mädchen ist das Don Bosco-Zentrum der Anfang eines besseren Lebens ohne Gewalt und Hoffnungslosigkeit. Im März konnten wir mit zwei gelungenen Aktionen einen Beitrag zur Unterstützung leisten.


So lud der Eine-Welt-Ausschuss zusammen mit dem Pfarrgemeinderat von Maria Himmelfahrt am 4. März zu einem erweiterten Gemeindetreff nach dem Sonntagsgottesdienst in das Pfarrheim von Maria Himmelfahrt ein. Dort warteten köstliche Speisen aus Indien, die von Mitgliedern beider Institutionen vorbereitet wurden, auf die Gäste. Waren wir am Anfang noch etwas skeptisch, so waren wir am Ende begeistert. Denn es fanden ca. 100 Interessierte den Weg ins Pfarrheim und die indischen Speisen fanden reißenden Absatz. Es kamen viele Nachfragen zu den tollen Rezepten und so sind wir z. Zt. dabei, ein kleines Kochbuch zu erstellen. Das Gemeindeessen brachte einen Ertrag von 636 Euro. Am Sonntag, 25. März standen wir wieder - wie jedes Jahr beim Geysirfrühling - mit einem Waffelstand vor dem FaiRegio-Laden. Der Wettergott meinte es gut mit uns und so konnten wir auch dort noch einmal 350 Euro einnehmen.

Insgesamt konnten wir seit Beginn des Projektes schon über 10.000 Euro einnehmen und die erste Summe wurde bereits an Don Bosco Mondo überwiesen. Wir sagen ein herzliches Danke auch im Namen der Mädchen. denn jede Spende bedeutet für sie einen Schritt weiter aus ihrer verzweifelten Lage. Claudia Helbing


gottesdienste in der Pfarreiengemeinschaft Andernach – Innenstadt: Mariendom (Maria Himmelfahrt) St. Albert • St. Peter • St. Stephan Eich: Maria Geburt • Kell : St. Lubentius • Namedy: St. Bartholomäus

4. SONNTAG DER OSTERZEIT Samstag, 21. April 12.00 17.00

18.15 18.15 18.30

Hospitalkirche – Trauung des Paares André Lenartz – Sandra Peplinski St. Bartholomäus – Vorabendmesse Wir beten für Katharina Rheinard, Mathilde Seul, Gangolf und Agnes Hürter und für Katharina und Paul Merten St. Albert – Vorabendmesse Wir beten für die Verstorbenen der Familien Augst und Meurer Maria Geburt — Vorabendmesse Hospitalkirche – Vorabendmesse

Sonntag, 22. April 9.30 9.30 9.30

St. Peter — Sonntagsmesse St. Stephan — Sonntagsmesse Wir beten für Katja Abt, Adolf Abt, Maria Abt, Klara Abt, Viktor Abt, Adolf Walger, Leni und Peter Kemp und für die Lebenden und Verstorbenen der Familie Hans Saiz Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst

10.00

St. Lubentius – Feier der Erstkommunion

10.45

Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Sechswochenamt für Erika Schmitt Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse und Kinderkirche Diözesanverbandstag der DJK in Andernach Sechswochenamt für Gisela Pape 1. Jahrgedächtnis für Otto Ziss Wir beten für Dr. Norbert Klumpp, Heribert Heil, Elisabeth Nivot, Doris Doetsch, Hans-Peter Becker, Josef Wagner, Christine Kalinowski, Hildegard Deckers, Käthe Zens, Heinz Froitzheim und für die Eheleute Rudolf und Elisabeth Seibert

11.00


12.00 14.00

Klinikkirche – Hl. Messe in polnischer Sprache St. Lubentius – Rosenkranzandacht

Montag, 23. April 10.00 St. Lubentius – Dankgottesdienst der Kommunionfamilien mit der Grundschule Diaspora-Opfer der Kommunionkinder 18.30 St. Stephan — Rosenkranzandacht Dienstag, 24. April 9.00 Maria Geburt – Hl. Messe 9.00 St. Bartholomäus – Morgenlob der Frauengemeinschaft, anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrheim 10.30 Marienstift – Hl. Messe 18.00 St. Peter — Hl. Messe St. Lubentius — Keine Hl. Messe um 18.15 Uhr Mittwoch, 25. April – Hl. Markus 8.30 Maria Geburt – Morgenlob der Frauengemeinschaft, anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrheim 10.00 Hospitalkirche – Hl. Messe 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe 16.45 Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht 17.00 St. Albert – Hl. Messe, gestaltet von Frauen Wir beten für Markus Deimling, Jakob Noll und für die Verstorbenen der Familien Noll, Saftig und Andernach Donnerstag, 26. April 18.00 St. Bartholomäus — Hl. Messe Wir beten für Carlo Agnello 18.30 St. Stephan – Rosenkranzandacht 19.00 St. Stephan – Hl. Messe Freitag, 27. April 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe 11.00 Tönisstein – Hl. Messe im Seniorendomizil 18.00 Maria Himmelfahrt — Hl. Messe


5. SONNTAG DER OSTERZEIT Samstag, 28. April 14.00 17.00 18.15 18.15

18.30

Maria Geburt – Trauung des Paares Stephan Eltgen – Annike Ehmer St. Bartholomäus – Vorabendmesse Wir beten für Ria Stölzgen, Mike Lohner und Anna Helene Kaster St. Albert – Vorabendmesse Wir beten für Agnes und Lorenz Quasten St. Lubentius — Vorabendmesse 1. Jahrgedächtnis für Helmut Heuft Wir beten für Gertrud Schmitz, Agathe Heuft, Käthe Drößlich, Wendelin Nittenwilm, Geschwister Schmittgen, Eheleute Matthias und Magdalena Nittenwilm, Eheleute Lubens und Käthe Ott, Eheleute Heinrich und Charlotte Hafner, Eheleute Fritz und Margareta Deininger und Sohn Hermann, für die Familie Walter und Thekla Seibert und für die Lebenden und Verstorbenen der Familien Zils und Felderhoff Hospitalkirche – Vorabendmesse

Sonntag, 29. April – Hl. Katharina von Siena 9.30 9.30 9.30

St. Peter — Sonntagsmesse St. Stephan — Sonntagsmesse Wir beten für die Lebenden und Verstorbenen der Familien Bröker und Kunze Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst

10.30

Maria Geburt – Feier der Erstkommunion, musikalische Gestaltung durch den Projektchor

10.45

Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Sechswochenamt für Frieda Hirsch und Josef Fell Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse und Kinderkirche Sechswochenamt für Axel Brandt Wir beten für Barbara Schäfer, Peter Josef Mertens und Toni Palm St. Lubentius – Rosenkranzandacht

11.00

14.00

Montag, 30. April 10.00 Maria Geburt – Dankgottesdienst der Kommunionfamilien Diaspora-Opfer der Kommunionkinder 18.30 St. Stephan — Rosenkranzandacht Dienstag, 1. Mai 5:30 Wallfahrt der Pfarrei Maria Geburt, Eich nach St. Sebastian Maria Geburt – Keine Hl. Messe um 9.00 Uhr


10.30 10.30 16.00 17.30 18.00

St. Sebastian – Pilgermesse Marienstift – Hl. Messe St. Lubentius – Pilgermesse St. Johannes der Täufer, Burgbrohl und St. Remigius, Wassenach Wir beten für Dr. Edeltrud Müller St. Peter – Eucharistische Anbetung St. Peter — Hl. Messe St. Lubentius — Keine Hl. Messe um 18.15 Uhr

Mittwoch, 2. Mai – Hl. Athanasius 10.00 Hospitalkirche – Hl. Messe 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe 16.30 St. Albert – Eröffnung der Maiandachten 16.45 Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht 17.00 St. Albert – Hl. Messe Donnerstag, 3. Mai – Hl. Philippus, Hl. Jakobus 18.00 St. Bartholomäus — Hl. Messe 18.30 St. Stephan – Maiandacht 19.00 St. Stephan – Hl. Messe Wir beten für die verstorbenen und lebenden Mitglieder der Rosenkranzgruppe und deren Angehörige Kollekte für die Mission in Nigeria Herz-Jesu-Freitag, 4. Mai 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe 17.30 Maria Himmelfahrt – Maiandacht 18.00 Maria Himmelfahrt — Hl. Messe Wir beten für die Verstorbenen der Familien Weiler - Hermann

ACHTUNG: ES GILT DIE NEUE GOTTESDIENSTORDNUNG 6. SONNTAG DER OSTERZEIT Samstag, 5. Mai 18.00 18.00 18.30

St. Bartholomäus – Vorabendmesse Wir beten für Hans Stefan Richter, Harald Kieser, Georg Paffhausen und Doris Paffhausen St. Stephan – Vorabendmesse Hospitalkirche – Vorabendmesse Wir beten für Erna Susanne Ebert


Sonntag, 6. Mai 9.30 9.30

10.45 11.00

11.00

11.00

12.00 14.00 14.00 18.00

Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst St. Lubentius – Sonntagsmesse 1. Jahrgedächtnis für Rudolf Bous Wir beten für Rudolf Patron, Eheleute Anna und Jakob Seibert, Eheleute Albert und Christine Hirsch und lebende und verstorbene Angehörige und für die Lebenden und Verstorbenen der Familien Breitbach und Weiler Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Wir beten für Hannelore Schmitter, Alex Schmitz, Regina Winkel, Hans Kolvenbach, Dr. Eberhard Schäfgen und für die Familien Bermel, Kalt, Schrage und Kolvenbach St. Peter – Hl. Messe für Motorradfahrerinnen und -fahrer „Profil zeigen“, musikalisch gestaltet von der Band Cross Line, anschließend Segnung der Motorräder und Korso Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse und Kinderkirche Sechswochenamt für Ekaterina Baron 1. Jahrgedächtnis für Helmut Fischer Wir beten für Dorothea Braukmann, Agnes Quasten, Aloys Gilles, Karl Heinz Eiser, Ralf Deuster und Alfonsine Will Maria Geburt - Sonntagsmesse Wir beten für Maria Durch und Sohn Karl-Heinz, Therese und August Aßenmacher und für Heinrich und Gerta Dreiser Klinikkirche – Hl. Messe in polnischer Sprache St. Stephan – Tauffeier für Sophie Conrady, Mia Sophie Balzer, Levin Thome und Emylia Alessia Bendel St. Lubentius – Rosenkranzandacht St. Albert – Sonntagsmesse Sechswochenamt für Edeltrud Bauer und Günter Holzhauer Wir beten für Andrea Bermel, Anna und Bertram Juchem und Schwiegersohn Hans Simon und für die Verstorbenen der Familien Beck und Mintgen Türkollekte für das Müttergenesungswerk

Montag, 7. Mai 18.30 St. Stephan — Maiandacht Dienstag, 8. Mai Maria Geburt – Keine Hl. Messe um 9.00 Uhr 17.30 St. Peter – Maiandacht 18.00 St. Peter — Hl. Messe St. Lubentius — Keine Hl. Messe um 18.15 Uhr

Mittwoch, 9. Mai Hospitalkirche – Keine Hl. Messe um 10.00 Uhr


10.30 15.00 16.45 17.00 18.15 18.15

Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe Hospitalkirche – Friedensgebet des KDFB Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht St. Albert – Vorabendmesse St. Bartholomäus – Vorabendmesse Maria Geburt – Bittprozession, anschließend Vorabendmesse

Donnerstag, 10. Mai – Hochfest Christi Himmelfahrt 9.30 St. Stephan – Festhochamt 9.30 St. Lubentius – Festhochamt Wir beten für die Eheleute Johann und Magdalena Patron und für die lebenden und verstorbenen Angehörigen 9.30 Hospitalkirche – Festhochamt 10.45 Altenzentrum St. Stephan – Festhochamt 11.00 Maria Himmelfahrt – Festhochamt, gestaltet als Choralamt mit der Choralschola Freitag, 11. Mai 10.30 Altenzentrum St. Stephan – Hl. Messe 14.00 Maria Himmelfahrt – Trauung des Paares Dennis Leitz – Jennifer Pfennigs 17.30 Maria Himmelfahrt – Maiandacht 18.00 Maria Himmelfahrt — Hl. Messe

7. SONNTAG DER OSTERZEIT Samstag, 12. Mai 18.00 18.00

18.30

St. Bartholomäus – Vorabendmesse St. Peter – Vorabendmesse Sechswochenamt für Amalie Schalck, Therese Weidmann, Francesco Fiumara und Clemens Kesselem Wir beten für die Verstorbenen der Familie Kalter und Wagner und für die Freundinnen Edith und Therese Hospitalkirche – Vorabendmesse

Sonntag, 13. Mai 9.30 9.30

9.30

Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst St. Stephan - Sonntagsmesse Sechswochenamt für Birgit Völkel und Hildegard Michael Wir beten für Herbert Schmidt, Eltern und Schwiegereltern und für Karl Peters und verstorbene Angehörige Maria Geburt – Sonntagsmesse 1. Jahrgedächtnis für Resi Habermehl Türkollekte für das Müttergenesungswerk


10.45 11.00

Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse und Kinderkirche Wir beten für Paul Severin, Dorothea Sterzenbach und Hildegard Bergemann

11.00

St. Lubentius - Sonntagsmesse Wir beten für Hermann Josef Meid, Eheleute Josef und Sophia Meid und für die Eheleute Margarete und Anton Bous Maria Himmelfahrt – Tauffeier für Niklas Vollbeding St. Lubentius – Rosenkranzandacht St. Albert – Sonntagsmesse 1. Jahrgedächtnis für Maria Augst Wir beten für Meinrad Herbst und Heinz und Helene Kilzer Türkollekte für das Müttergenesungswerk

14.00 14.00 18.00

Montag, 14. Mai 18.30 St. Stephan — Maiandacht Dienstag, 15. Mai 9.00 Maria Geburt – Hl. Messe 10.30 Marienstift – Hl. Messe 15.00 St. Lubentius – Pilgermesse der Frauengemeinschaft aus Polch 17.30 St. Peter – Maiandacht 18.00 St. Peter — Hl. Messe St. Lubentius — Keine Hl. Messe um 18.15 Uhr Mittwoch, 16. Mai 10.00 Hospitalkirche – Hl. Messe 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe Wir beten für Christine Kayser 15.00 St. Albert – Hl. Messe mit Krankensalbung 16.30 Maria Himmelfahrt – Maiandacht der Pfarrei St. Willibrord aus Herzogenrath 16.45 Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht St. Albert – Keine Hl. Messe um 17.00 Uhr 18.00 St. Lubentius – Hl. Messe Wir beten für Katharina Nebgen, als Jahrgedächtnis für die Eheleute August und Apollonia Gollob und für die Lebenden und Verstorbenen des Rosenkranzvereins Kell Donnerstag, 17. Mai 15.00 Altenzentrum St Stephan – Maiandacht des Seniorenclubs St. Stephan 16.00 St. Lubentius – Pilgermesse für die Pfarreien St. Johannes der Täufer, Brohl und St. Lambertus, Lützing


18.00 18.00 18.30 19.00

St. Bartholomäus — Hl. Messe Wir beten für Heinz-Peter Rath St. Stephan – Probe der Firmlinge Hospitalkirche – Taizé-Gebet St. Stephan – Bußgottesdienst vor der Firmung

Freitag, 18. Mai 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe 16.00 Fraukirch – Maiandacht 17.30 Maria Himmelfahrt – Maiandacht 18.00 Maria Himmelfahrt — Hl. Messe 18.00 St. Lubentius – Maiandacht

HOCHFEST PFINGSTEN KOLLEKTE FÜR KIRCHLICHE AUFGABEN IN MITTEL- UND OSTEUROPA „RENOVABIS“

Samstag, 19. Mai 14.00 18.00 18.00

18.30

St. Lubentius – Trauung des Paares Steven Lehmann – Elena Mecklenbeck St. Bartholomäus – Vorabendmesse Wir beten für Maria Dormagen St. Stephan – Vorabendmesse WIr beten für die Lebenden und Verstorbenen der Familien Bröker und Kunze, für die Verstorbenen der Familien Troes und Groß und für die verstorbenen und lebenden Mitglieder der Rosenkranzgruppe und deren Angehörige Hospitalkirche – Vorabendmesse

Sonntag, 20. Mai 9.30 9.30 9.30 10.45 11.00 11.00 12.00 14.00

14.00 18.00

Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst St. Peter - Pfingsthochamt St. Lubentius – Pfingsthochamt Altenzentrum St. Stephan – Pfingsthochamt Maria Himmelfahrt – Pfingsthochamt und Kinderkirche Maria Geburt - Pfingsthochamt Klinikkirche – Hl. Messe in polnischer Sprache Maria Himmelfahrt – Tauffeier für Elea Bauer, Elli Wagner, Matthäus Genn und Ole Tragl St. Lubentius – Rosenkranzandacht St. Albert – Pfingsthochamt

Pfingstmontag, 21. Mai 9.30 St. Lubentius – Hl. Messe • Türkollekte für die Messdiener 9.30 Hospitalkirche – Hl. Messe


10.45 11.00

Altenzentrum St. Stephan – Hl. Messe Maria Himmelfahrt – Hl. Messe Wir beten für Alois Reiff, Katharina Junglas, Maria Monreal und Werner Scherhag Schlossgarten – Ökumenischer Gottesdienst der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen ACK (Bei schlechtem Wetter in der Christuskirche. In diesem Fall läuten um 10:30 Uhr die Glocken aller Kirchen) St. Stephan – Firmgottesdienst mit Domkapitular Dr. Markus Nicolay

11.00

15.00

Dienstag, 22. Mai 9.00 Maria Geburt – Hl. Messe 10.30 Marienstift – Hl. Messe 17.30 St. Peter — Maiandacht 18.00 St. Peter — Hl. Messe Wir beten für Anna und Nikolaus Koch, Susanna und Peter Lauer St. Lubentius — Keine Hl. Messe um 18.15 Uhr Mittwoch, 23. Mai 10.00 Hospitalkirche – Hl. Messe 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe mit Krankensalbung 16.45 Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht 17.00 St. Albert – Hl. Messe 18.00 St. Lubentius – Hl. Messe Donnerstag, 24. Mai St. Bartholomäus —Keine Hl. Messe um 18.00 Uhr 18.30 St. Stephan – Maiandacht St. Stephan – Keine Hl. Messe um 19.00 Uhr Freitag, 25. Mai 10.30 Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe 11.00 Tönisstein – Gottesdienst im Seniorendomizil 14.00 Maria Himmelfahrt – Trauung des Paares Tobias Salz – Carina Glass 17.30 Maria Himmelfahrt – Maiandacht 18.00 Maria Himmelfahrt — Hl. Messe, gestaltet von Frauen 2

DREIFALTIGKEITSSONNTAG Samstag, 26. Mai 14.00 16.00

Hospitalkirche – Trauung des Paares Christoph Korn – Bettina Laudin Hospitalkirche – Trauung des Paares Oliver Lescher – Daniela Schlaus


18.00 18.30

St. Bartholomäus – Vorabendmesse, anschließend Pfarrfest Wir beten für Christa Paffhausen, Barbara Romes und für die Lebenden und Verstorbenen der Fornicher Hospitalkirche – Vorabendmesse

Sonntag, 27. Mai 9.30 9.30

9.30 10.45

11.00

11.00 14.00 18.00

Klinikkirche – Kein Katholischer Gottesdienst um 9.30 Uhr St. Peter – Sonntagsmesse – Floriansmesse, gestaltet von der Städtischen Feuerwehr St. Stephan - Sonntagsmesse Wir beten für Leni und Peter Kemp und für die Familie Jakob Heinzen und Betzen und verstorbene Angehörige Maria Geburt – Sonntagsmesse Sechswochenamt für Helene Noll und Gertrud Rupprecht Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Sechswochenamt für Ruth Wünsche Wir beten für Karl Seemann Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse und Kinderkirche Sechswochenamt für Katharina Pages, Eberhard Latsch und Kurt Ludwig Wir beten für die Verstorbenen der Oberen Kirchstraßen-Nachbarschaft St. Lubentius - Sonntagsmesse St. Lubentius – Rosenkranzandacht St. Albert – Sonntagsmesse

Termin•Kalender Di.

24.04.

9:00 Uhr

Di.

24.04.

19:30 Uhr

Mi.

25.04.

8:30 Uhr

Mi.

25.04.

15:00 Uhr

So.

29.04.

18:00 Uhr

Mo. Mo.

30.04. 30.04.

16:00 Uhr 19:00 Uhr

St. Bartholomäus – Morgenlob in der Kirche „Wir beginnen gemeinsam den Tag“, anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrheim. Bitte anmelden! Maria Himmelfahrt – Treffen der Frauengemeinschaft zu einem anderen Bibelabend mit Pastor Stefan Dumont: „…nur den Saum seines Gewands berühren“. Ein Bibliolog zu Mk 5,21-34 im Pfarrheim Maria Geburt – Morgenlob der Frauengemeinschaft in der Kirche. Anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrheim St. Albert – Der Seniorenclub trifft sich im Thomas-Becket-Haus zum Gedächtnistraining Pfarrheim Maria Himmelfahrt: Infoabend zur Pilgerreise 2019 nach Jerusalem und Jordanien St. Albert – Helferinnenrunde im Thomas-Becket-Haus Pilgerforum – Treffen im Haus der Familie, Gartenstraße. Ansprechpartner: Franz Bläser, Tel.: 71806


Mi.

02.05.

14:30 Uhr

Mi.

02.05.

15:00 Uhr

Mi.

02.05.

19:30 Uhr

So. So.

06.05. 06.05.

12:00 Uhr 18:00 Uhr

Mo.

07.05.

15:00 Uhr

Mo. Di.

07.05. 08.05.

15-17 Uhr 13:00 Uhr

Di.

08.05.

14:30 Uhr

Mi.

09.05.

15:00 Uhr

Mo.

14.05.

19:00 Uhr

Di.

15.05.

19:30 Uhr

Mi.

16.05.

14:30 Uhr

Mi.

16.05.

15:00 Uhr

Do.

17.05.

15:00 Uhr

Do.

17.05.

16:00 Uhr

Fr.

18.05.

St. Bartholomäus – Treffen der Seniorengruppe im Pfarrheim. Wir feiern Geburtstag. Auch Männer sind herzlich willkommen. St. Albert – Der Seniorenclub trifft sich im Thomas-Becket-Haus zum Singen mit Heinz Meurer und wir feiern die Geburtstage März und April Maria Himmelfahrt – Sitzung des Pfarrgemeinderates im Pfarrheim. Maria Himmelfahrt – Gemeindetreff St. Albert – Sammlung für das Müttergenesungswerk nach der Sonntagsmesse St. Peter – Die Frauengemeinschaft trifft sich zur Maiandacht mit den Hausbewohnern im Katharina-Kasper-Seniorenzentrum. Nach der Andacht gehen wir in die dortige Cafeteria zum Kaffeetrinken. Unter der Mitwirkung von Heinz Meurer wollen wir mit Frühlingsliedern und –gedichten den Mai begrüßen. St. Stephan – Frauenrunde im Pfarrzentrum Maria Geburt – Altenclub: „Fahrt ins Blaue“ Abfahrt: Am Bur Anschließend Sommerpause bis zum 8. Oktober 2018 Maria Himmelfahrt – Die Senioren treffen sich im Pfarrheim zum Singen mit Herrn Burkhard Esten St. Albert – Der Seniorenclub trifft sich im Thomas-Becket-Haus zum Spielenachmittag St. Albert – Der Montagskreis für Frauen trifft sich zur Maibowle und Stehrümchenparty bei Anita in der Eisenhand Bibelgespräch im Thomas-Becket-Haus, „Empfangt den Heiligen Geist!“ – Joh 20,19-23 Bitte bringen sie eine Bibel mit! Der nächste Termin ist am 19.06. St. Bartholomäus – Treffen der Seniorengruppe im Pfarrheim. Auch Männer sind herzlich willkommen. St. Albert – Der Seniorenclub trifft sich in der Kirche zum Gottesdienst mit Krankensalbung, anschließend Kaffeetrinken im Thomas-Becket-Haus St. Stephan – Der Seniorenclub trifft sich im Altenzentrum zur Maiandacht Vorbereitungstreffen des Gottesdienstes von Frauen gestaltet im Pfarrhaus Agrippastraße Traditionelle Maiandacht in Fraukirch Alle Frauen der Pfarreiengemeinschaft sind herzlich eingeladen. Der Weg nach Fraukirch kann auf verschiedene Weise erfolgen: Mit dem Zug bis Thür und einer ca. 1-stündigen Wanderung:


14:20 Uhr

Di.

22.05.

Mi.

23.05.

Mi. Mo.

23.05. 28.05.

Mi.

30.05.

So. Mo. Di.

03.06. 04.06. 05.06.

Di.

05.06.

Mi.

06.06.

Treffen am Bahnhof (Abfahrt des Zuges um 14:35 Uhr, mit dem Bus: 15:00 Uhr Abfahrt in Namedy/Landgasthaus 15:05 Uhr Namedy/Schule 15:10 Uhr Pfarrhaus Agrippastraße 15:15 Uhr Bushaltestelle Koblenzer Straße 15:20 Uhr Parkplatz am Wasserturm/Breite Straße Mit dem PKW oder dem Fahrrad: bitte eigene Absprachen treffen 16:00 Uhr Maiandacht in Fraukirch, anschließend Beisammensein bei Kaffee und Kuchen/Schnittchen 17:45 Uhr Rückfahrt Anmeldezettel liegen im Pfarrbüro, Agrippastraße 13, aus. Bitte bis zum 27. April im Pfarrbüro abgeben. Maria Himmelfahrt – Die Senioren fahren mit dem Bus nach Maria Martental. Dort gibt es auch Kaffee und Kuchen. 13:30 Uhr Abfahrt: ab Pfarrhaus Bitte anmelden! 15:00 Uhr St. Albert – Der Seniorenclub trifft sich im Thomas-Becket-Haus zum Singen mit Heinz Meurer und wir feiern die Geburtstage Mai 19:30 Uhr St. Peter – Sitzung des Pfarrgemeinderates im Pfarrheim 19:00 Uhr Pilgerforum – Treffen im Haus der Familie, Gartenstraße. Ansprechpartner: Franz Bläser, Tel.: 71806 15:00 Uhr St. Albert – Der Seniorenclub trifft sich im Thomas-Becket-Haus zum Spielenachmittag 12:00 Uhr Maria Himmelfahrt – Gemeindetreff 16:00 Uhr St. Albert – Helferinnenrunde im Thomas-Becket-Haus St. Bartholomäus – Die Frauengemeinschaft fährt nach Bonn zum Theaterbesuch im contra-Kreis Bonn. Wir fahren mit dem Zug ab Namedy und erleben eine Komödie „Der Pantoffelpanther“. Verbindliche Anmeldung bis 29. Mai bei Ingrid Hackenbruch und Karin Schäfgen 14:30 Uhr Maria Himmelfahrt – Die Senioren treffen sich im Pfarrheim Thema: Kräuter und Heilkräuter mit Ulrike Heyl 16:00-19:30 Blutspendetermin des DRK in der Mittelrhein-Halle, Konrad-Adenauer-Allee 1


KONTAKT Pastoralteam: • Pastor Stefan Dumont, Pfarrer

02632 / 499 875-0

mail: dumont@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

• Pastor René Unkelbach, Kooperator

02632 / 499 875-0

mail: unkelbach@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

• Diakon Dr. Peter Helmling

02632 / 499 875-22

mail: helmling@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

• Gemeindereferentin Luzia Waszewski

02632 / 499 875-21

mail: waszewski@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

• „Theologe im Praktikum“ Stefan Godderis 02632 / 499 875-20 mail: godderis@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

Pfarrbüro Agrippastraße 13 Taufen, Trauerfälle, Finanzen und Räte:

Gabriele Kulmus 02632 / 499 875-27 kulmus@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

Trauungen und Pfarrbrief: Vermietungen:

Rosalinde Habermann Rosalinde Habermann und Kornelia Przybylla

Telefon: E-Mail: Krankensalbung

02632 / 499 875-0 - Fax: 499 875-13 pfarrbuero@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do: 10:00-12:00 Uhr / 14:00-17:00 Uhr; Freitag 10:00-12:00 Uhr mittwochs ist das Büro geschlossen

0151 – 533 870 98

Öffnungszeiten Mariendom Montag – Freitag: 9:00 – 18:00 Uhr

(Bitte nur im echten Notfall !!!)

Samstag/Sonntag: 10:00 – 18:00 Uhr

KindKinder-Tages-Einrichtungen in der Pfarreiengemeinschaft Kath. Kita Maria Himmelfahrt Kath. Kita St. Albert Kath. Kita St. Hedwig Kath. Kita St. Stephan Kath. Kita St. Hildegard Spiel- und Lernstube St. Stephan Kinderkrippe St. Johannes

Agrippastraße 10, Tel.: 4 39 34 Breite Straße 110, Tel.: 4 46 19 Kurt-Schumacher-Straße 23-25, Tel.: 4 59 90 Taubentränke 49, Tel.: 49 28 18 Birkenring 6, Tel.: 49 15 72 Tannenstraße 3, Tel.: 49 33 61 Stephan-Weidenbach-Straße, Tel.: 409-202 Tannenstraße 1, Tel.: 49 18 54

Nächstes Mitteilungsblatt vom 26.05.2018 – 24.06.2018 Redaktionsschluss: Dienstag, 08.05.2018

Osterzeit bis pfingsten 2018  

Pfarrbrief der PG Andernach

Osterzeit bis pfingsten 2018  

Pfarrbrief der PG Andernach

Advertisement