Page 1

--

BOT\~\

Zur heutigen Kenntnrs von Vorkommen und Verbreitung der sudame r I kanischen Isoe tas Art en

von Hans Peter Fuchs-Eck •r 1 , 11

-ow Trm

I 'it

Ti nuppc

uo

11 -. ::

taOcu ul lhc m~1mg "' \l nr h

/l

z • I'J

1

•\~1\ tl! NI

der ud.un~rs l..ani~chcn lsotttes Ancn, mrt deren m0nographr,chcr dem l.1hrc 1960 beschaftlßl 1s1. werden dil.' 6-l br!> heute bd.unnt Bt:Jrbcuun chronologr,ch nach dem f'unddatum der nomcnl..l.uori..d!en T\pcn nd 197 ru.,ammeng~~tellt. GleichLclli!,t 'ind du: t'tnlclnen Ta'!lJ den cnt us cr"''lct, und c~ wrrd 'ersucht, aulgrund Jcr ,p;uhchen -\ngahcn dac Oe'-ulO!!It' der CHileinen Arten zu chara lo..temicrcn 'cu unN:hrrcben "ard du:~ Braun . tn m,\,, C\) Grenier :1pud Grenrer ll Goclrun [1~'6). ernend H P I-uch<:, hoc l o~ " und lwete~ Rmtbaduana H .P. Fuch~. hoc loco. ba,ien aul lsoeres l cchltm (Mcllentu\ II 59). nomen :.cmrnudum, ex) .1\ Braun (1862). \:tr. rmomalu l ( H Pnlmer (1933)rst rrn Artrang neu l..ombrnien . ln emcm Anhang sind sämthchc 7(, Taxa cnhprCl'hl.'nd ihrer d.tton,. 1ugehorigkeit und mit samt IIchen, aul.'h als Etikcucnnamcn \Crwendeten Synon} nh?n zu)>ammcn gestellt. Eine Punktvcrbrciwng,l..arre illmtncrl die heutige Kcnntlll!> der \ erbrc1tung der lsot'll!.\ Arren in Sildameril..a I

SUMMA RY Tiu~ au1hor. occupied alread) sancc 1960 v.ath a monogrnphu: treatmcnt of the SouLh-Amcncan ~pcctes of the genu!> lsoi!res pre:.cnl\ a prO\IsaonaJ rcvre'' of lhc 64 ta.\3 rccogni7cd within the genu' 10 d.ale. f hc sanglc taxa arc arrangcd in a chronologrcal ~cqucnce an:ordang 10 the date\ of collccllon of the nomcnclaturaltypes bt:l\\cen the ycar~ 1841 nnd 1977 Atthc sametime thc ~inglc ta.xa are aunbuted to thc rcspectivc \CCfions. and an attcmpt i~ madc 10 chnractcrize the distribution and thc occology of thc variou!> taxa, ba,ed on thc scarce data availablc. '1hc ~cction Terrestres )A. 13raun. m mss .. c!C) Grenier apud Grenaer & Godron 11856], cmcnd. H.P Fuchl., hoc loco is newly cir~;um~cribed. and fsoeres Rtmbucluu!lf1 H. P. Fuchs. hoco loco. ba!>ed on lsoi!tes Lech/tm IMcuc-nius 11859). nomen seminudum. e') A. Braun !1862), var. anoma/11 T CH. Palmer [1933) IS llc."" ly ~o;ombmed ;ll spedfic leH:I A\ an appendix thc 75 taxa are enumeratcd according 10 thdr

CamstSanner


sectional affi lia tion. wgether with all th~tr )ynonym,, tndudtng the nam~\ li\Cd an hcrbariu Iabeis . A dot -distribution map illustrafcs thc ~li..:TUa l l..nO\\Iedg~ o t thc di-;tribu tiOn o t thc varionlus spccies o f the genus Isoeies tn South-Amcrt~.:a .

1 Der älteste Fund einer fsoeres-Art in Südamerika dürften die durch Geor Gardner ( 18 12- 1849) gegen das Ende seiner durch 24 Botaniker und Muse!~ unterstützten Brasilienreise (1836- 184 1) Anno 1841 unter der Sammelnummer 3563 in Sümpfen bei den Misöes am Do Ouro im Staate Goias (Brasilien) a u fgesammelten und in zahlreichen Herbarien (B ; BM; G ; P ; SI ' vertretenen Belege darstellen , die Gustav Kun ze (1 793- 1851) auf Herba retiketten dem Sammler zu Ehren a ls "lsoetes Gardneriana" bezeichnete, ein Binom , das durch Mettenius 1859, Fil. Lech!. (2):36 (J a nuar 1859], in textu a ls " nomen seminudum " aufgenommen, aber erst durch A. Braun 1862, in Vcrhn . bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4: 330, n. 5 [20. Dezember 1862] mit a usführlicher Beschreibung verö ffentlicht wurde. Dieses Taxon a us der Sektion Palustres [A. Braun , in mss ., ex] Grenier apud G renier & Godron 1856, Fl. Fra ncc 3 (2): 650 n . 2 [September ! 856]. emend. H .P . Fuchs 1962, in Nova Hedwigia, Beihefte 3: 19, n . 2 [31. Mai 1962] wurde offenbar bis heute nie mehr gesammelt.

1 Ein an sich noc h altcrcr Fund, von U. Weber 1922. in Hedwigia. Orga n ._, n ptOg. kde., Phytopa! hol. 63 (3): 254/ 249, ff. 38. 39 120. Januar 1922] unter dem Bi nom Isoern "'Onlana U. Weber ( 1922) als ncues, zur Sektion Palustres rA. Braun. in mss .. ex] G renier a rlld Grenier & Oodron (1 856). emend . H .P. Fuchs (1962) gehörendes. vermein tlich der andinen Flor J ngehöriges Taxon beschrieben , stellt einen im Hb . 8 liegenden, aus sieben Blattfragmenten e1r· fsottes-Art bestehenden Beleg dar , den Alex:mder Carl Heinrich Braun (1805-1877) durch die Vt.:l ·11 Jlllung von Wilhclm Nylandcr ( 1822- 1889) aus dem Herbar Christian Steven (1781 - I 863) zu ~arn m cn mit der ebenso fragmen tarischen Etikette· ' lsoetes-Audib. ' ' erhalten hatte. Dass Ulrich Weber {1898- 1954) dieses "Audib." als " Andes" interpretierte. muss umso mehr erstaunen , als A.C.H Braun selbst auf der die genannten Blaufragmente enthaltenden. gefalteten PapiertOte deutlich vermerkt hatte der " l so~t cs setacea! legit AUDIBERT''. wobei es allerdi ngs nicht deutlich wird , um welchen beiden in Frage kommenden a mmler die~e!t Namcm es sich handelt, ob um Ur bain Audibert (1789- 1846). der von 1822 weg zusa mmen mit seinen Freunden Esprit Req uien (1788- 1851) und M ichae l FCii Dunal ( 1796- 1865) in den Alpen. den Pyrcnaen sowie a u f Korsika und den ßalearen samme lte. o der um den prm•en~.:a l ischen als Sa mmler tätigen AbbC Tho mas-Aibin-Joscph d 'A udibert de Ha matuelle (1 750- 179-l), doch ist wohl doch eher der erstere anzunehmen, der vor allem aus der Flora des Mid i wertvolle Beitrage zum Ergänzungsband der Lamarck-de Cando lle'schcn "Flore fram;aisc .. {1815) sowie für Loiseleu r-Ocslongcha mps' zweite Auflage seiner "Flora ga ll ica" ! 1828)1icfertc. Jedenfalls handelt es sich bei diesem frag mentarischen Beleg mit Sit·hcrhcit nicht um ein sudamerikanisches Taxon, sondern es stelh dieser das später durch A. R. Deli le 1827. in Mt?ms Mus. H ist. Nat., Paris 14: {II OJ umer dem falschen Namen /so~tes seruceo L.A.G . Bosc 1803, in Nouvx. Die!. His!. na1. 12: 169 {13. J uni 18031 {rec!e Lamarck 1789, in Encycl. me<hod., BoL J liJ: 31 4. n. 2] 19 Okto ber 1789] ausführlich besc hriebene und abgebilde<e Taxon a us dem Lac de Grammont bei ~1 onlpellicr dar, für das w. Rot hma ler 1944, in Feddes Repert. spec. nov. rcgni . vegel. 54 ( I): 72 {30. Septembe r 1944] das "nomen novum " Jsoetes Delilei W . Roth maler ]1 944] vorgeschlagen ha1. 1 Abkürzungen nach S<aneu, F. A., {compil. Ho lmgren, P.K . & Keuken , W .] 1974 : Index Herbanorum. - Pa ri I - The Herbaria o f the World . - Sixl h Edi tio n . - Regnum veget. 92: II] - VII : 1- 397 {Oklober 1974]. Ausserdem die Abkürzung t"HS für das P riva! herbar des Verfassers.


Neun Ja hre später fand Richard Spruce (1817- 1893) im September 1850 am oberschwemmt en rechten U~erdes Amazonas in de~ Umgebu~g von Santarem im brasilia nischen Staat Para eme zwette, ebenfalls m dte Sektton Paluslres [A. Braun, in mss ., ex] Grenier a pud Grenier & Godron [1856]. emend . H.P. Fuchs 119621 gehörende Südamerikanische lsoeles-Art, die W .J. Hooker 1861, Brit. Fcrns: ad t. 55 (primo ma ne 1861], m textu gletch Isoeies Gardneriana [[G. Kunze, in sched ., ex] Mettenius [1859], nomen seminudum, ex] A. Braun (1862] als verbreitete Form von Isoeies lacuslris Linnaeus 1753, Spec. plant., [ed. 1]. z: \1 00 [August 1753] betrachtete, J.G. Baker 1880, in J . Bot., Brit. , foreign 18 (4): \09, n. 42 (April 1880] jedoch aufgrundder Sammelnummer Spruce, 1081 unter dem von Alexander Carl Heinrich Braun (1805- 1877) vorgeschlagenen Manuskriptnamen Isoeies amazonica [A. Braun, in mss. , ex] J.G. Baker [1880] mit Beschreibung rechtsgültig verö ffentlichte. Auch dieses Taxon scheint bis heute weder a m " locus classicus" noch anderweitig wieder gesammelt worden zu sein .

Anno 1853 sammelte Hermann G ustav Kar! Wilhelm Karsten (1817- 1908) in einer Lagune im venewlanischen Paramo de Muchachia im Staate Merida auf ca. 2500 m s. m . eine "eitere, zur Sektion Laeves H .P. Fuchs 1981, in Procds. koninkl. nederld. Ak"l Wetensch . C84(2): 168- 169, adnot. 3 [20. Juni 1981] gehörende südamer n .ehe neue lsoeles-Art, die A . Braun 1862, in Verhn . bot. Ver. Prov. ßr 1 •1bg . 3/ 4: 332, n. 8 [20. Dezember 1862] unter dem Binom Isoeies Kur ·u A . Braun [1862] dem Entdecker dieses Taxons dedizierte und ausfulu hch beschrieb . Dieses Taxon ist - im Gegensatz zu den beiden vorigen - in neuerer Zeit von einer ganzen Anzahl von Fundorten im kolumbianischen Paramo bekannt geworden, so von der Sierra Nevada del Cocuy (Dptos. Boyaca und Arauca), dem Paramo de Sumapaz (Dptos. Cundinamarca und Meta) sowie am Volcan Santa Isabel (Dpto. Risaralda). Ausserdem wurde Isoeies Karslenii A. Bra un [1 862] in neuerer Zeit auch von verschiedenen neuen Fundorten im venezolanischen Staate Merida (Dptos. Range! und Libertador) beigebracht, und auch die durch G. Rodriguez 1955, in Bol. Mus. Cienc. nat. , Caracas 1 (2): 55 [April- Juni 1955], sub Isoeies Lechleri angeführten Fundorte a us d em Staate Merida (Laguna de Mucubaji, Laguna de Santa Barbara, Laguna Corcovado, Laguna Negra und Laguna Grande de Apartaderas über Chachopo) dürften mit grösster Wahrscheinlichkeit hierher zu zitieren sein . Im Januar 1854 bereits bereicherte Willibald Leehier (1814- 1856) die Kenntnis der lsoetes-Fiora Südamerikas durch die Entdeckung einer weiteren neuen, ebenfalls zur Sektion Laeves H.P. Fuchs [1981] gehörenden Art, die Rudolph Friedrich Hohenacker (1798-1874) in den Exsikkaten " W . Lechler. pl. peruvian . Ed. R. Hohenacker" unter der Nummer 1937 zur Verteilung brachte, und die durch Mettenius 1856, Fil. Lech!. (1): 29 [Februar 1856] ursprünglich als mit Isoeies /acuslris Linnaeus [1753] identisch betrachtet, drei Jahre später - erneut mit ungenügender, da zu kurzer Beschreibung als "nomen seminudum" - dem Sammler unter dem Binom Isoeies Lechleri [Mettenius 1859, Fil. Lech!. (2): 36, n. 37 [Januar 1859J] dediziert wurde. Das in 207


Lagune d er G.tp f e1regt·on des· peruani schen Paramo auf der Höhe von · emer ''Agapata ",· gesamme1te "'l '" a tert.al \HJrde ebenfalls erst durch A. l3raun 1862 • in Verhn . bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/~ : 332. n. 6 120. Dezember l 862] unter dem Binom Isoeres Lech/eri [Mettenius [ IH59]. nomen scminudum j ausfü hrl ich beschrieben . Nach P. (Iutte 1980, in fedde~ Repert., Z':-.. bot. Taxon., (leobot. 91 (5- 6): 33 4 _ 335 [August 1980] solllsoi!les I. echleri [~lctte n iu s 11 859]. nomen seminudum, exJ A. Hraun [I H62] in den ?cntralcn H o~· handen Peru\ am htssc des Panchacoto-Massivs und bei der Hazienda Cocha\ 1111 Departamento .lunin, Prov . Yauli vor kommen und dort sogar eine eigene. a b Kontaktgesell schaft zu den Dis tich ia-Mooren ausgebildete. artenarme und selt ene Asso1 iation der Lag unenböden. das lsoctctum Lechlcri hilden . Untermischt mit dem Mat erial de r von R.Fr. Hohenacker in seinen Exsik katcn .. \V . Lee hier. pl. perU\ ian. Ed. R. Hohcnackcr" ausgegebenen Nummer 1937 fand Alexander Carl Hein rich Braun im H b. ß auch eine kleine , nur aus einem bilobatcn Rhizom mit drei Blätt ern sowie zwei Einzclhlättern bestehende , mit der Nummer 1937b bezeichnete Aufsammlung einer, nach der von A. Braun 1862, in Vcrhn. , bot. Ver. Prov . Brandenbg. 3/ 4: 332. n. 7 [20. Dezember 1862] gegebenen ausführlichen und anschaulichen Sesehreil o~ ng zu schl iessen , \icher zur Sektion Laeves H. P . Fuchs [ 198 1] zuzurechnen de lsoeres Art, di e er mit dem Bin om Isoetes socia A. Braun [ 1862) bezeichnete Dieses neue Taxon wurde bereit s durch A. Braun [ 1862) selbst als nu r d ur eh die geringe Grössc de r ganzen Pflanze und die Zart heit der Blätter sich \·on lsoetes Lechleri [Mett cnius [1 859]. nomen seminudum, ex] A. Bra un [1 862] unterscheidend angesehen und demzufolge praktisch von allen s p.tleren monographischen Bearbeitern der Gattung [J .G. Baker 1880, in J. Bot., ßrit., forcign 18 (3): 68, n. 9 [März 1880]; L. Motelay & H. Vendryes 1883, in Actes Soc. Linn . Bordeaux 36: 359; J .G. Baker 1887, Handb. Fern-Allies: 126, n. 9 [Juli 1887]: U. Weber 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde., Phytopathol. 63 (5): 250 [31. Mai 1922]; N.E. Pfeiffer 1922, in Anns. Missouri bot. Gdn. 9 (2): 138, n. 32 [27. November 1922]] als in den Variationsbereich von Isoetes Lechleri (Mettenius [1859], nomen seminudum, ex] A. Braun [1862] fallend interpretiert, angeblich auch aufgrund einer durch A. Braun selbst später geäusserten Ansicht. Auch ich war mir lange Zeit über die taxonomische Bedeutung der Isoetes socia A. Braun [1862) im Unklaren, umso mehr, als ich am Material des Holetypus in B keine Makrosporen mehr entdecken konnte. Erstaufgrund einer sorgfältigen Vergleichsuntersuchung zwischen Jsoetes socia A. Braun [1862] und der sechzig Jahre später beschriebenen Jsoi!tes /aevis U. Weber 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde., Phytopathol. 63 (5): 252/249, f. 30/248, f. 31 [31. Mai 1922] zeigte es sich, dass die aufgrunddes einen, von W· ~hler, no. 1937b im Januar 1854 in einer Lagune der Gipfelregion des peruaruschen Päramo auf der Höhe von "Agapata" gesammelten Exemplares 3

· Bei der als "Aaapata" vermeldeten Lokaliw h80d um die heute Ayapata genannte Sieds1ch es elt . d T-• . . Iung un •.. es zum E~.DZU&Sgebiet des Ri0 lna b • m an gehörenden Rio Macusani auf der Ostseite der • Cordillera OrientaJ. un J)a1Wlischcn llepartamento Puno.

208


. bene Isoeies socia A. Braun [1862] und die auf der Sammlung August hc'c I1ne . Weberbauer (1 87 1- 1945), no. 3111 bastene, am 25. Mai 1903 als auf dem (;runde eines kleinen Tümpels vollkommen umergetaucht wachsende Pflanze , f 4400 m s. m. tn der Cordtllera Negra uber Caras 1m peruanischen "" tamcnto Ancash gesammelte Isoeies laevis U. Weber [1 922] konspezifisch l)cpar c .. . , ind . Im übrigen war de r H a lotypus zu Isoeies laevts U. Weber [1922] im Hb. ß ursprünglich durch Gcorg Hans Emmo Wolfgang Hieronymus (1846- 192 1) durchaus ricllligcrwetse mtl dem Bmom Isoeies socra A. Braun [1862] bezeichnet worden, während U. Weber das durch A. Weberbauer unter der Sammelnummer 3 111 beigebrachte Material ursprünglich als zu seiner lsoi!/es 1/ieronymi U. Weber 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde., Phytopathol. 63 (S): 25 1/248 , ff . 24, 25 [31. Mai 1922] gehörig interpretiert hatte. Isoeies socia A. Braun [1862] wurde a usser aus Peru in neuererZeitauch von verschiedenen rundstellen in der kolumbianischen Cordillera Griental aus den Departamentos Boyaca , Cundinama rca und Meta sowie aus der Sierra Nevada de Santo Domingo im venezolanischen Staate Merida beigebracht. Möglicherweise gehö ren auch d ie du rch G. Rod riguez 1955 , in Bol. Mus. Cienc. nat., Caracas 1(2):55 [April- Juni 1955] ; itierten sterilen, nur 2- 4 cm messenden, durch Volkmar Vareschi ( 1911!· ' ' a m Pico de Naiguata im Distrito Federal gesammelten Pflä nzchcr 'r•crher. Im gleichen Jahre - • ' ' ogar bereits früher [?] - hatte Willibald Leehier unter der Sammelnu mmer 3337 ebenfalls in Peru auf feuchten Weiden von Sachapata am Osthang der Ko rd illere• noch eine sechste für Südamerika neue Isoeies-Art in einem sterilen Exemplar gesammelt, die A. Braun 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov . Branden bg. 3/ 4: 332, n. 9 [20. Dezember 1862] aufgrunddieses Beleges unter dem Binom Isoeies iriqueira A. Braun [1862] beschrieb. Dasselbe Taxon wurde vier Jahre später durch Richard Spruce im Oktober 1858 auf dem Paramo de Naba in Ecuador (Prov. Quito) gesammelt und mit dem Ma nuskriptnamen Isoeies andina [Spruce, in sched .] bezeichnet, den W.J . Hooker 186 1, Brit. Ferns: ad t. 55 [primo mane 1861], in textu mit Beschreibung veröffentlichte. Im November 1872 wurde dieses typisch hochandine Taxon durch Moritz Alphons Stübel (1835- 1904) auch für die ~cuadorianische Provinz Rioba mba nachgewiesen, und zwar am Rande eines : O,umpfes in der Umgebung von E I Pongo in einem Tal des Cerro del Altar\ lassivs [A. Stübel, no. 287a] und ist heute aufgrundzahlreicher neuer Funde beka nnt von der Sierra Nevada de Merida im Departamento Libertador im ve nezolanischen Staate Merida - von V. Vareschi 1968, in FL Venezuela, [ed. T. Lasser] 1(1): 109, n. 2 aus demselben Staate auch aus der Umgebung von Chachopo sowie durch G. Rodriguez 1955, in Bol. Mus. Cienc. nat., Caracas I (2): 59, n. 3 [April- Juni 1955] in einer als var. dissimilis G. Rodriguez [1955] 4

Eine Lokalität "Sachapata" licss sichtrotz freundlicher Unterstützung ei ner ganzen Reih~ v~n Korrespondenten, d arunter auch des Personals der pcruanischen Botschaft in Bcrn, nicht ausfmdlg machen. Ob man aus der Aehnlichkeit der Namen " Sachapata" und "Ayapata'' schliesscn darf,

dass auch dieser Lechler'sche Fundort seiner Sammeln ummer 3337 sich im gleichen allgemeinen Gebie t der Cordillera Oriental im Departamento Puno befindet?

209


bezeichneten, durch das die Sporangien nicht volbtänd ig bedeckende Velum ausgezeichneten, abweichenden Form 1''1 von der Laguna de Mucuhaji im Staate Merida an2egeben. von der Sierra Nevada de Sama Mana (um die Lagunas Naboba. ~\1amito und Mamo in dem felsigen und kurzrasigen Paramo im Tal das von den Picos Reina und Ojeda nach Südwesten ablallt, zwischen 4200 ~ s.m. und 4300 m s. m.) [Dpto . Santa Martal durch die Sierra Oricntal (Piuamo de La Sarna [Dpto. Boyacä], Paramos dc Chisacä und Sumapaz (Dptos. Cundinamarca und Metall sowie in der Cordillera Cemral (Drto. Risaraldal in Kolumbien , in der Sierra Occidental und der Sierra Real in Ecuador (Provs. Pichincha, Chimborazo . Azuay und Riobamba l bis zum "locus classicus" der !soetes triquetra A. Braun (1 8621 in Peru . Im Mai 1857 sammelte Gilbert Mandon (1799- 1866) in Bolivien (Dpto. La Paz) in der Cordillera dc La Paz in Sümpfen bei Lancha an der Strasse von La Paz nach Coroico auf ca. 5000 m s.m. unter der Nummer 1532 eine weitere zur Sektion Laeves H .P. Fuchs (19811 gehörende neue Art, die jedoch erst 65 Jahre später als solche erkan nt und durch U. Weber 1922, in Hedwigia. Organ Kryptog. kde., Phytopathol. 63 (5): 247/ 248, ff. 14, 15 [31. Mai 1'122 1 unter dem Binom !soi!tes boliviensis U. Weber [ 19221 ausführlich beschrieben wurde. Im Mai 1860 fand derselbe Sammler das Taxon auch an einem zweiten l·undort in der Cordillera dc La Paz in einem Sumpf am See Juriguana bei Anilaya in der Nähe von Sorata bei ca. 5000 m s.m. [G. Mandon, no. 1533], und in neuerer Zeit wurde die Art auch in der bolivianischen Cordillera Occidental bei Sajama (Dpto. Oruro) auf 4900 m s.m . nachgewiesen. Im Dezember 1864 und erneut am 2. Januar 1874 sammelte Anders Fredrik Regnell (1807- 1884) in dem kleinen Fluss Gerivas bei Caldas Novas im heutigen Staate Goias (Brasilien) [Herbarium Brasilianum Regnelli, Ser. lll, no. 1506) ein Taxon, das sich als weitere neue Südamerikanische Isoi!tes-Art und erstes Taxon aus der Sektion Terrestres [A. Braun, in mss., ex[ Grenier apud Grenier & Godron 1856, A. France 3 (2): 652 [September 1856], emend. H.P. Fuchs, hoc loco [ = sectio Reticulatae N.E. Pfeiffer 1922, in Anns. Missouri bot. Gdn. 9 (2): 104/191, n. 4 [27. November 1922][5 erwies. Dasselbe Taxon wurde im $ ln seinem für die "Exploration scientifique de I' Algtrie par ordre du Gouvernement. - Seiences naturelles. - Botanique. - Paris, lmprimerie imperiale 1846- 1849. - Flore d'AigCrie. Cryptogamic. - Premiere partic avec le concours de MM Montagne, Bory de Saint· Vincent, L.-R.

Tulasnc, C. Tulasnc, Uveme•·, die Gattung fsotles Linnaeus 1753, Spec. plant. , fed. Jl, 2 :11 00 \Auaust 1753[; Linnaeus 1754, Gen . plant., ed . 5 : 486, n. 1048 \August 17541 behandelnden

Manuskript umschrieb Alcxander Carl Heinrich Braun die drilte der von ihm unterschiedenen Sektionen mit den Worten: "Te r r es t r es , rhizomate phyllopodiis persistcntibus vcstito; foliis ~unis anaustis, stomatibus et fasciculis fibrosis instructis; velo completo" [cf. A. Braun !862, in erhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4: 304, adnot. I [20. Dezember 186211 doch wurde diese Sekt' ber ' ' ' ao:ron etts 1m September 1856 in französischer Sprache durch J.Ch.M. Grenicr apud Grenier & 00

. !856, A . France 3t2): 652 \September 1856\ publiziert: "Sect. 3 . Torres tres A.Br. Rhtzome recouvert par des phyllo od · de stomates et der . 'P . es.persiStants; lacu~~s des feuilles i!troites; feuilles pourvues Ttrrestres (A. Brau ~ux fibreux, v~tle recouvra~t entrerement le sp oronge. ''Zu dieser Sektion lsoltt:s histrix (M.~m ms~., ex) Gre~Jer apud G~em~r & Godron [1856) wurden zwei Arten zitiert , . Duneu de MaJsonneuve, mIm., ex] J.B.G.M . de Bory de Saint-Vincent

210


. h Flüsschen an einem Wasserfall bei Caldas Novas am 20 Januar 1876 g\CIC Cl1 , . , . · a uch durc h den Sammler der Regnell sehen ExpeditiOn, Carl Wilhelm Hjalmar Mosen (1 84 1- 1887) unter der Sammelnummer 2027 aufgelegt. Alle diese Aufsam mlungen werden zu r Beschre.Jbung d1eser we1teren neuen südamerikanische n tsoeles-Art , Isoeies Mar111 [A. Braun, m mss ., ex[ M . Ku llll in c. Fr.Ph . von Mart1us 1884 , Fl. bras. I 2 (92): [646] , n. 1/ t. 78, ff. 1- 4 [I. April 18841 zitiert. Dasselbe T a xon fand Auguste Fran~ois Marie Glaziou ( 182 8- 1906) im gleichen Jahre, am 10 . Juni 1876 - ohne Sammelnum me r _ a uch im Sum p fgebiet d es R1o Mogy Guassu 1m bras1hamschen Staate Säo Paulo. doch sche inen danach keine neueren Aufsammlungen dieses Taxons mehr getä tigt worden zu sein. Be reits früher im gleic he n Ja hre 1876 wurde die nächste Isoeies-Art neu für Südamerika e ntdeckt. in Sum p fwiesen bei Caaguaz(J im Dpto. Caaguaz(J (Paragua y) sammelte am 2 1. März 1876 unter der Nummer 11 26 Benjamin ßalansa ( 1825 - 1892) , der ' ich von 1874 bis 1885 in Paraguay als Sammler betätigte, ein T axon , d as durch J .G. Baker 1880, in J . Bot. , Brit. , foreign 18(4): 110, n. 44 [April 1880] 'o"i" du rch L. Motelay & H. Vendryes 1883, in Actes Soc. Linn. Bordeaux 36 · l.<<J und J. G . Baker 1887 , Handb. Fern-AIIies: 133, n. 46 [Juli 1887] a ls zu lsuel<'l Cardneriana [[G. Kunze, in sched., ex] Mette nius [1 859], nomen semi nudum, ex] A. Braun [1 862] gehörig interpretiert wurde, und aufgrund dessen U . Webe r 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde. , Phytopathol. 63 (5) : 254 [31. Mai 1922] zu m Schluss kam, dieses Taxon als " Eine in Zentralbrasilien und Para guay weit verbreitete Art" zu bezeichnen. Es handelt sich hier jedoch um eine durch praktisch sämtliche massgeblichen Merkmale von Isoeies Gardneriana getrennte Art, die ich bereits im Dezember 1960 a ls solche mit dem noch unveröffentlichten Binom Isoeies paraguayensis H. P . Fuchs in sched ., ined. bezeichnet hatte. Das Taxon wurde ausserdem 1844,

in C omptes rendus hebdom . Acad . Sc . . Paris 18 (24): (1167), n. 4 [J uni 1844] und lsoetes

Duriei J.B.G.M . de Bory dc Saint-Vincent 1844, in Comptcs rcndus hebdom. Acad . Sc .. Paris

18(24:(1 166), n. 3 [Juni 1844], ohne dass eine der beiden Ancn als Typus bezeichnet worden wäre. Da die eine der beiden Artcn.lsoetes his trix [M. Ch. Duricu dc rvlaisonneuve, in litt ., ex] J.B.G.M. dt: Bory de Saint-Vincent [1 844] eindeutig zur Sektion Palustres {A. Braun. in mss., cx] Grenier .ipud Grenier & Godron [1856], cmcnd . H.P. Fuchs [1962] gchö rt.lso i!tes Duriei J.B.G.t-.•1. dc Bory dc Saint-Vinccnt (1 844] jedoch aufgrundder Makrosporenskulptur zu der von N.E. Pfciffer 1922. 111 Anns. Missouri bot. Gdn . 9(2):104/ 191, n. 4 [27 . November 19221 mit dem amcn Reticulatae N.E. Pfciffer (1 9221bezeichneten Sektio n, muss diese Art als Lcktotypus der Sektion Terrestres (A. 11raun, in mss., exj Grcnicr apud Gren ier & Godron [1 856]. cmcnd. H.P. Fuchs, hoc loco gewählt, und dieser Name der Sektion Reticu/atae N.E. Pfciffcr (1 9221als giilt igc Bezeichnung vorangestellt werden: Scc tio Terrestres (A. Braun, in mss ., exj Grenier apud Grcnicr & Godron 1856, Fl. France 3(2): 652 [September 1856), cmcnd. H.P. Fuchs, hoc loco = scctio Reticulatae N.E. Pfeiffcr 1922. in Anns. Missouri bot. Gdn . 9(2): 104/ 191 , n. 4 (27. November 1922). cxcl. spccicbus Complcctcns taxa macrosporis carinis promincntibus. inconspicuc vel pcrspicue crist~tis. areo~~s :± Perspicue faviformitcr rcticulat is. velo seu complcto. scu omnino absentc , ommbus stadus intcrmcd iis , stomatibus sive absentibus sive numerosis, fascicl11is fibrosis periphericis abscntib us vel levib us vel perspicuc praescntibus, usquc ad si.x.

211


, I~ IX [ll . Jlalan sa , no . J2lJ-l[ auf Sumrfwicsen , llJ 17) im 1:chruar 1900 11 :. Ha" le , durch H llalansa im Nt".c mbcr r, · 1 ·I1 bniho Ha»kr ( 1~ 6 1 ·h dö,Cll Sammler Te~Kloro Ro ·a~ . . .1m ,uar.1p1. t ur ~.. · ·, . , J · , , · · . no. 7 112a [ im Ta l J e, ) -aca unJ durc IS7 7 - 19ql im \ucu't 190!'> [T. Rtlja,, no . 62)[ auch ,wl Sumplt\lc scn des . D ) Prcs . H an~s) n~h.:hgcwJcscn unLI durch E. .: ( ~ . . . :. U nt erla utes Je, Pli comJ\ o ( P1'· Ha" kr llJ09 , tn Trahj,, ~lu s. l·ann .. Fa<. ( tcn< . ~ kd .. lluc nos- !\t,rcs 21: 22 (I X.1 J llJJJ ) tsl Iu ( , , B ·srimmunc Jurch Hermann . . . , . ~ ~ur spnimdic h aulgrtJilt..1 t llll:r t.: . als / soe;es ama~Oill<'ll [.-\ . Braun. in"'"" ö [ J .( o. Bakcr [I XXO[ pubhllcr!, spater jcdodl ;u /soctes Gardlleriallo [[G . t-;un ?c, 111 >c'hcd .. cx ) l'vkltcnrus [IR5lJ[, no men scminudum. e\[ A. Bra un [1 862 [ gestellt [1 : .. Hass lcr 192R, rn Trabj s. ln st. Bot. Farm .. Bueno s- Aircs 45 : 98). Hte rhcr Lu liehen durlte auch eine ~ m 16. Juli IR'i-l im brasilianischen Staa te Rt o dc Janctro rm Sumplgebret des Campo do Sih·e ri o im Gebiete der Itatiai a durch Auguste Fratl<;Ots Marie Glaziou ( 1828 - 1906) oh ne Sammelnummer gemachte Aul sammlung gehoren, doch wurde dieses Taxon offenbar in neuerer Zeit nic ht meh r wieder

, c

, ·

aufgefunden . Ein Ja hr spä ter "urde eine weitere Südamerikanische neue Isoeres-Art entdec kt. Unt er dem Da tum des 2. Februar 1877 sammelte nämlich G eo rg Hans Emmo Wolfgang Hieron ymus (1846-1921) im let zten Jahre seines Argcn tinienaufe nth alt es in der Provin z C6rdoba in der Lagune auf dem Gipfel des Co:rro de Lo> Potrerillos in der Sierra Anchala ein ursprünglich als lsoi!tes socia A . Braun (1862] bestimmtes und sowohl durch A .Hch.R . Grisebach 1879, Symbolae FL argentin., in Abhn . königl. Ges. Wissensch., Göttingen, physik. CL 24 (I): 340 (März- April 1879), als auch später durch G .H.E.W. Hieronymus 1896, in Bot. Jbb., (ed. H.G.A. Engler)22 (3) : 420 [I. Dec. 1896) unter diesem Namen und von dieser Lokalität publiziertes Taxon aus der Sektion lsOi!tes [ = Sektion Cristatae N .E . Pfeiffer 1922, in Anns. Missouri bot. Gdn . 9 (2): 104/ 176, n. 3[27. November 1922)) [G . Hieronymus, no 774], in welchem bereits AJvah Augustus Eaton (1865-1908) am 2. Januar 1900 eine neue, als lsOi!tes argentina A .A . Eaton, in sched. bezeichnete Art erkannt und auf einer Revisionsetikette ausführlich beschrieben hatte, die jedoch erst durch T.Ch . Palmer 1929, in Amer. Fern J. 19 (1) : 18 [10 . Februar 1929) rechtsgültig unter diesem Namen publizien wurde . In der Zwischenzeit hatte jedoch bereits Ulrich Weber (1898-1954) unabhängig von A .A . Eaton das durch G . Hieronymus unter der Nummer 774 aufgesammelte Material als neu erkannt und mit dem Binom lsOi!tes Hieronymi U. Weber 1922, in Hedwigia, Organ Kryptoa. kde., Phytopathol. 63 (5): 251/248, ff. 24,25 [31. Mai 1922) dem Finder dediziert und mit Beschreibung rite veröffentlicht, doch wurde die Art offenbar bis heute nicht mehr gesammelt.

i~ selben Jahr, am

15. Februar 1877 gelang es Alexandre Paul Savatier (1830-1891) auf seiner "Expedition de Ia MaaiCJenne" _im chilenischen Patagonien in Seen um Puerto Bono (Terr · M~lanes) ane teils unteraetauchte, teils am Ufer aus dem Wasser ragende watere neue sOdamerikanuc he ISOltes-Art aus der Sektion Isoeies zu sammeln · [L Sa . · vaucr, nos. 22~. 226], die A.R. Franchet 1884, in Bull . Soc. bot. France ":eni& splter

Amed~ LudOVJC

212


_396 [Dezember 1884] dem Sammler dedizierte und unter dem Binom 31: 3 95 Savalieri A. Franchel [ 1884] ausführlich beschrieb . Auch dieses Taxon IsoeieS · h· d I" h . . h R wurde in spä terer Zelt ver sc Ie ent IC Im patagomsc en aume Chiles wieder ocsa mm elt (Lago Mara viila, Puerto Angosto auf der lsla Desolaci6n und lsla T{icsco) und wird auch von verscl11 edenen weiteren Fundorten 111 der Literatur ve rmeldet, so im ch!lemsehen T erntono Magallanes Im Lago Toro [P. Dusen , in ö fvers . Kungl. Vetensk. -Ak a d. Forhandl., Stockholm 1901 (4): 262], 190 1 in cinc!ll kl ein en See auf der lsla G a ble westl. der Tierra del Fuego [C Skott sberg 1906, in Wi sse nsc h. Ergse. schwed. Südpolar-Exped. 4: 4], in de n Lag unas Bl a nca und Va lenzuela sowie im Lago Riesco auf der gleichna mige n In sel und im Lago Skottsberg [A. Donat 1933, in Pfzenareale 3: 931und nach G . Macl osk ie 1906, in Reports Princeton Univ . Expds. Patagonia S: 138 auch noch am Kap Hoorn. Nach C. Spegazzini 1902, in Anales Mus . ß uenos-Aires 7: 202 ausserdem a uc h im Lago Argentino in der Provinz Santa Cru z (Argentini en) . Von di esen zehn bis zu diesem Zeitpunkt bekannt gewordenen südamerikanischen Isoetes-A rten be han de lte .lohn Gilbert Baker (1834 - 1920) in seiner ersten , die damals bekan ntt:n lsoetaceen der gesamten Welt berücksichtigenden Zusammenstellung "A Sy nopsis o f the Species of Isoetes" . -in J . Bot., Brit., foreign 9 (3): 65-70 [März 1880]; J. Bot. Brit., foreign. 9 (4): 105-110 [April 1880] deren vier , nämlich Isoifles andina [Spruce, in sched., ex] W .J . Hooker (1 86 1] unter dem Binom Isoeies lriquelra A. Braun [1862) aufgrund der Aufsammlung von R. Spruce au s den Anden bei Quito [p. 66, n. 1] , Isoeies Lechleri [Mettenius [1859], nomen seminudum, ex] A. Braun [1862] , basiert auf dem Material von W . Lechler, no. 1937 [p . 68, n. 9], Isoeies amazonica lA. Braun, in mss ., ex] J .G. Baker [1880] aufgrund der Aufsammlung R. Spruce , no. 1081 nach einem Manuskripthinwei s von A1exander Carl Hc• nr ich Braun hier erstmalig rechtsgültig mit Beschreibung veröffentlicht w. tc Isoeies Gardneriana [[G. Kunze, in sched., ex] Mettenius [1859], nomen sc inudum, ex] A . Braun [1862], sich hier auf das Exsikkatum G. Gardner, no. 3' I stützend [p . 110, n. 44]. Ausserdem zitiert J .G. Baker zu diesem Binom at h di e Aufsammlung von B. Balansa, no . 1126, die zu der neuerdings sr n fisch getrennten, aber noch unveröffentlichten Isoeies paraguayensis H .P. I ·hs, in scheel ., ined. zu rechnen ist. Die beiden restlichen, J.G. Baker damals bekannten Binomina südamerikanischer Isoeles- Taxa , Isoeies Karslenii A. Bra un [1862] und Isoeies socia A . Braun [1862] wurden in die Synonymie von Isoeies Lechleri [Mettenius [1859], nomen seminudum , ex] A. Braun [1862] verw iesen, ohne dass allerdings der Monograph der Gattung offenbar hierher gehö riges Material eingesehen hätte [p. 68, n. 9] . Die sieben Jahre spä ter veröffentlichte Zusammenstellung " Handbook ofthe Fcrn-A llies : A Synopsis of the Genera and Species o f the Natura l Orders Equ isetaceae - Lycopodiaceae, Selaginellaceae, Rhi zocarpeae. - London : Geo rge Bell & Sons, Yo rk Street, Covent Garden - 1887: 123 - 134 [Juli 1887] tst für di e genannten südamerikanischen Isoeies-Arten ein e verbatim Wiedergabe des Textes aus dem Jahre 1880, ergä nzt durch die beiden in der 213


. / soeres .\Janii ].A. l3raun . in mss ., ex] . ]p. !29. n. 241 und lsoeres Savarieri Zwischen zeit neu beschnebenen Ta~~ S .d n neuen Arten J .G. Bakcr jedoch M. Kuhn in C. Fr. Ph . v·on ~lartiU S A. Franchel ]18841. von welchen bet e . M •. I zu•än•lich "ar. . . de r dama ls bekannt en Brac hsen- - . offens1ch1 hch ke m at<rl a raphisehe BearbeiiUng o· d . f""h Ii ' he lateinisc he Diagnosen . fra nzösische ritte mo nog . IC k a \er der \\.eil die durch aus u r ' des t'on _ · r u 1 cn ausgezeichnete " M o nogra phie1 vo n . 36 , ]3091- 403 / 11. 8 - 17 ]1 883 Besc hreibungen und gute !Uustra Jsoe\eac" - in Actes Soc. Lmn .. Bordeau x d Henrv Vendryes (1 822 - 1907) kenm ebenfall s · . . . .. . . . Leonce MotelaV'( i830 - J917 ) un

841

nur cinc.n Teil

der bi ~ zu diesem Zeit pu nkt vcroffcn thc~ tcn sudamcnkam sd~cn

das s1ch rialau s dem Herbar von L. Mo_ tclay. · · . . · heule in HORI> befindet. so /sol'tes andina ]Sprucc. m schcd .. ex l W .J. Hookcr 1 res rriquetra A. , Brau n ]1 8621 tn l·o rm ..der . . ]1 86 1] unter dem B1n om soe Aufsammlunge n v·on R. Spruce sOWIC v·on \\ . Leehier [p . 325 ]._ lsoetes Gardn eriana IICi. t-;un ze. in schcd .. cxl Menenius ]1 859]. nomen semmudum , ex l A . Braun ]J S6 ll in form der Exsikka ten vonG. Gardner sowte B. Ba~a n sa, no. 1126] = /soeres paraRuayensis H.P. Fuchs. 111 sched .. med.]]p . 349. I. 13 , ff. 1- 31. wa hrend fsoeresamazonica ]A. Braun. in mss. , ex ] J.G. Ba ker [ 1880] [p . 35 1] und /soeres Lechleri [Melleniu s ]1 859]. nomen semmudum . n l _A. Bra un [1 8621 ]p. 357 / J. 15. ff. J- 2]. zu welchem Taxon d1e Bmomma f ,-oetes Karstemi A. Bra un ]1 8621 und /sol'tes socia A. Braun [1862], a llcrumgs ebenfall s offenbar ohne Einsichtnahme in Originalmaterial, als "forme' sans va leur " - angeblich im Ein vernehmen mil dem Autor der beiden Bin ome gezogen werden ]pp. 358- 359], lediglich aufgrundder Originalbeschreibungen .

Arten autgrund \ on Or1 g10 a1ma 1e

wiedergegeben sind. Nicht viel besser stand es um die Kenmnis der südamerikanischen Isoelen praktisch vierzig Jah re später. als die da malige Ausserordentliche Professorin für Botanik an der Universität von Norlh-Dakota, Norma Etta Pfeiffer (1889x) am Missouri BotanicaJ Garden in Sai nt-Louis unter der Leitung von Jesse More Greenman (1867- 1951) die Gattung gesamtweltlich erneut monographisch bearbeitete und deren Ergebnisse 1922 publizierte: "Monograph of the ISOC!taceae". - in Anns. Missouri bot. Gdn . 9 (2): (79)-232/tt. 12-19 [27. November 1922]. Der Monographin standen neben dem Herbar und den handschriftlichen Notizen der früheren Bearbeiter hauptsächlich der nordamerikanischen Vertreter der Gattung, Alvah Augustus Eaton (18651908) und George Engelmann (1809-1894) in MO die Isoetes-Aufsammlungen der amerikanischen Herbarien von US; DUL; RM ; GH ; NY und F zur Verfügtlll8, so dass sie lediglich zwei Arten anhand selbst eingesehenen Typenmaterials beschreiben konnte, nämlich Isoeies Martii [A. Braun, in mss ., e~] M. K~ in C.Fr.Ph . von Martius [1884] [pp. 200-201] , wobei sie zu diesem Bmo~ noch die Sammelnummer P. Dusen , no . 643 ohne weitere ~m~rkung -~ehl, während sie zu dem betreffenden Beleg im US eine aus. · führltche knttsche Bemerk ung nottert und das betreffende Material als "still . • dou bt f uI ' bemchnet hatte u w be h gleichen dem auf seinerseits 1920 atte r e • • M 1 ·a1 . . h a en eme - später allerd· . mgs mc t veröffentlichte bzw . als fraglich zu fs~tes U/e1 u W be 1922 • m Hedwigia, Organ Kryptog . kde., Phytopathol. e r · 214


9, ff. 40,41 [31. Mai 1922] gezogene - JsoelesDuseniiU. Weber, . 7 55124 6_3 ('l- - I·n ed. " Duseni" basiert. Aehnlich unglücklich verhält es sich auch mit · mss ., ex J J .G. Ba k er [ 1880], fur .. welches Taxon Iil ·sch eel · ' onica [A. Braun, m I5o('les amaz E. pfeiffer [pp. 125- 126, n. 21] zwar Typusmaterial in Form der N. . Jun g vo n R. Spruce vom September 1850 gesehen hatte , Jedoch ALif sarnm · · · h · h h. h .. · · versehenili ch noch ein e weitere, SIC er mc I Ier er gehonge, aus stenlem bzw. . nreifen Makrospo ren versehene Aufsammlung aus der Serra do nu r mJt u . .. .. . . Jwli aia . Siaal Ri o de Janeiro (Brasilien),_ E . Ule , M_arz 1894 Zieht. Diese Aufsai11!1l illng wird von U. Weber 1922, m Hedwlgia, Organ Kryptog. kde. , ·Ph yiOPa lh o l. 63 (5): 251 [3 1. Ma i 1922] - s1cher ebenso unberechtigt - zu . incr Isoeies 1-/ieronym J U. Weber [1922] gezogen; m. E. muss dieses Material sei beslimmba r a usgeschi eden werden. Noch unglücklicher war die Wahl des a s un · . . Mal erials, das die Mon ographm der Beschreibung der Isoeies Lechleri [MeiiCn ius [I 859], nom en semin udum, ex ] A. Braun [1862] zugrunde legte, ind em di ese Aufsammlung, G. Hieronymus, no. 774 , U. Weber 1922, in Hedwigia, Organ Kr yptog. kde., Phytopatho l. 63 (5): 251/248 , ff. 24. 25 [31. Mai 1922] als Typu s für sein e Isoeies Hierony mi U. Weber [1922] diente. Diese Wahl durch N.E . Pfeiffer mu" umso unverständlicher bleiben, als die Monographin zu diesem Beleg auch die bereits vorstehend angeführte Notiz von A.A. Eaton vom 2. Januar 1900 vc· -h en ha ben muss, in der dieses Material als neue Art und als Isoeies argenr ·" A .A . Eaton, in sched., ined. bezeichnet und beschrieben worden wa r. Ja ne ben A.A. Eaton's Revisionsetikette N.E. Pfeiffer in Bleistift di e Bemerk ung "Spinulose microspores Probably weak form of I. Lechleri Mett. - N .E. P." auf dem betreffenden Beleg notierte [cf. et T.Ch. Palmer 1929, in Amer. Fern J. 19 (1): 18 [10. Februar 1929]]. Die restlich en südamerikanischen Taxa kannte N .E. Pfeiffer lediglich aufgrundder Literat ur und gibt die entsprechenden Beschreibungen für Isoeies Gardneriana I[G. Kunze, in sched., ex] Mettenius [1859], nomen seminudum, ex] A. Braun [1 862] nach A. Braun 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/4:330, n. 5 [20. Dezember 1862] und M. Kuhn in C.Fr.Ph. von Martius 1884, Fl. bras. 12 (92) 647, n. 2/ t. 79, ff. 1- 4 [I. April 1884] [p. 126, n. 22], für Isoetes andina [Sp ce, in sched., ex] W.J . Hooker [1861] unter Isoeies lriquelra A. Braun [181 I nach A. Braun 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4: 332 , n. 9 [20. )ezember 1862] und L. Motelay & H. Vendryes 1883 , in Actes Soc. Linn. , BOJ e: ·aux 36: 325 [p . 138- 139, n. 33] und für Isoeies Savalieri A. Franchel l1 8X·IJ nach A . Franchel 1884, in Bull. Soc. bot. France 31:395- 396 [Dezember 1884]. End lich beschreibt N .E. Pfeiffer 1922, in Anns. Missouri bot. Gdn. 9 (2): I08, n. 3. 5, in adnot. [27. November 1922] eine weitere, zur Sektion Paluslres [A. Braun, in mss., ex] Grenier apud Grenier & Godron [1856], emend. H.P. Fuchs [1962] gehörende neue Südamerikanische Isoeies-Art unter dem Binom Isoeies ovala N .E. Pfeiffer [1922]. Diese basiert auf Material, das der damalige Superintendent des Botanischen Gartens von Georgetown im ehemaligen Briti sh Guyana, George Samuel Jenman (1845-1902) im Dezember 1890 im schlammigen Boden der gezeitenbeeinflussten Hinterwässer im Mangroven215


gürte! des Mazaruni Ri ver ber Demerara. Pro' · E"eq ui bo . Kepuh li k Cu ya na gesam melt haue . Allerding:> : . chcint. nach Clfl t..' m a~ . ; dem Herbarium Hc:mann Chri st ( 1833-1933) stamm enden. heute im H b. P hegend en He leg tu schh e\\en. dieses Taxo n durch Kar! Imm anu el Eberhard. Rrn cr ,on (,.~c bel I I X55 1932) berei ts ein Jahr zu1·or. Anno 1889. am " locu s clas" cus. · dem \la t aruni gesammelt l>arden zu sein . Dasselbe Ta,on llu rdc du rch L . \\.eher 1934, in Berte. dt schen . bot. Ges. 52 (2): 121 m. 3, .J 122 . \l ar1 1934]rn Lnken rHrm der bereit s erfo leten Publikation d urch N.E . Pfciffer ll 9c2] aulg run d etn cr tm Mai 1932 getatig~en Aufsammlung von Eidred Bridgema n \l art l'n I 1903 ~ x) I'O m British Gu ,·ana ~ore ' t Departm ent IE .Br . \l artln. no . 379] rm sandt gen Ufer des \laza r ~ni Ri''" bei Penal Settlement unt erhalb der Flutm arke unter dem Binom /soete.sdamt a L \\ 'eber 11 93-l] erneut beschrieben . Dtesc•s Ta\ o n IIUrdc in neuerer Zeitimmer \\icd cr ge-;ammelt. a llerdings - mit Au s nahm t.~ t..~inig er durch \ '. \ 'ares.: hi 1%8. in FL \ 'cnezuela. lcd . T . Lasser ] I (!) : 11 0. n . 4 zi ti ert er weit abli egend er Fundort e im Staate G u3ri co in \' ene1u ela (Ca la ho zo, Rio Ti ~ira . Rio G uariquil oL Qei denen es ' ich alle rdin gs mit !! f0'\ster \\ " ahr s cheinlich~ e it aufg run d der g ro ~:o;c n Di -.j unktion. \ Or a ll em aber nuch

wegen der ,·ollk ommcn anderen o kolog ischen Bedingungen - l·cl "r' alt en eee.entiber sandie.em S(h lk·k unterhalb der Ho(hwasserr nark e ~ 't' \\i C' im Hi~bli.:k auf ein;n sicher ni.:ht hierher gehö renden. aber a ls Isoiiles ovata ,'\I .E. P feiffer 11 922 ] bezeichneten Beleg 10n Calabozo im 1·enezolani sch cn St aa te G uarico. um ein anderes Taxon handeln dürfte - prakti sch nur a n luc us classicus" (Umgebung der Mazaruni Forest Station. Mazaruni Sel!lem ent, Kartabo Point, Forest Land ing H.M.P .S. und Penal Seulement) . 1'- euestens [30. November 1980] ist mir allerdings ein durch Aline Raynal-Roq ue, 119 37x) unter der Sammelnumm er AR 20046 am 13 . Februar 1978 getätigter Fu rtd zu Gesicht gekommen, der das Verbreitungsareal der lsoi!tes ovata N.E . l ' feiffer [1922) erheblich nach Osten ausweitet und deren Vorkommen auch hir das Gebiet der Republik von Suriname wahrscheinlich werden lässt. Dieser Neufund auf dem Gebiet der Guyane Fran,aise im grossen Sumpf bei Pripris Maillard, 4 km sildöstlich von Tonate erweitert im übrigen auch die Kenntnis der ökologischen Amplitude von /soi!tes ovata N.E . Pfeiffer [1922), indem an diesem neuen Fundort das Taxon in dünnen Torfschichte n in durch Regenwasser gefüllten Höhlungen eines Felsens inmiuen des Sumpfgebiet es wurzelt . Hier anzuschliessen ist ein weiteres, ebenfalls zur Sektion Palustres [A . Braun, im mss. , ex) Grenier apud Grenier & Godron [1856), emend. H .P. Fuchs (1962) gehörendes, neues Taxon, das ich ursprünglich aufgrundvo n drei im Hb. B liegenden Aufsammlun gen, die zu einem nicht vermerkten Zeitpunkt von einem nicht genannten Sammler bei Barakara am Ufer des Essequibo in der heutigen Republik Guyana gesammelt wurden, am 22 . Dezember 1960 unter dem Binom Isolies Schitrzii H.P. Fuchs, in sched., ined . abgetrennt habe. Sie wurden durch den damaligen Direktor des Botanischen Gartens der Universität ZOri~, Hans Schinz (1858-1941) dem seinerzeitige n weltbekannt en Ptendol~gen, dem Juristen Hermann Christ (1833-1933) in Rieben bei Basel leider heute keine zur Bestimmlllli ZIIJCSindt, doch finden sieb im Hb.

z

216


·lege d ie näheres Li cht a uf di eses Materia l werfen würden . Hingegen fanden ·. dem Fa rnh erba rium von Hermann Christ, das im Februar 1910 durch Be 11 · p · , . · N 11 c11 aus dos ,vluseum Na ti o nal d H1 stolfe ature e m ans käuflich erworben wurde, des neuen . 1 dem zufo lge heut e 1m H b. P befmdet, .fünf Exemplare ' . . . . . . un d ~ ~ c 1 Tn,o ns rnit emer durch H . C hnst geschnebenen Etikette, d1e L1chtm die Frage nach Sa mmler und Sam.7'e1Jahr w ~rft, mdem s1ch auf dieser Etikette die f1nden . D1eses Matenal wurde - nach einer ;\ nga ben "Goebel 1889 cnl sprechende n ~~1k e tt e zu schh essen - ~urc h H. Chnst als neu erkannt und mit de m Bin o m Isoeies Goebelu n. sp. bezeichnet, emem Namen, den u. Weber 1922, in Hed w1g1a , O rgan Kr yptog. kde., Phytopathol. 63 (5) : 247/ 248, ff. l6. 17 [3 1. Ma i 1922] für eine vollk o mmen andere , zur Sektion Isoeies gehö ri ge Art wä hlt e und rechtsgültig _publiziert e. Isoeies Schinzii H.P. Fuchs, in scheel .. ined . steht zweifelso hn e Isoeies ovala N .E. Pfetffer [1922] sehr nahe, scheint sich abe r d och vo n di esem Taxon und von der ebenfalls nahe stehenden Isoeies amazonica [A. Braun, in mss ., ex] J .G. Baker [1880] genügend zu unterscheiden . um a ls eigene Art au fge fasst zu werden. Ein erhe blic h reichhah igcres Ma terial sta nd dem Würzburger Apotheker Ulrich Weber ( 1898- 1954) in Form der Isoeies-Aufsammlungen der europäisc hen Herbari en '011 \1; B; G ; HBG; L; S; C und W zur Verfüngung, die er a uf Anregu ng Sc'il ' Le hre rs, Kar! lmmanuel Eberhard , Ritter von ·lt in frü heren Jahren selbst mit dieser Gattung Goebel ( 1855 - 1932) , d,·, vo n Goe bel 1879: Ueber Sprossbildung auf beschä fti gt ha tt e [cf . r. Jsoetesblätt ern . - in ll·' / 1g. 37 (1): [I] - 6 [3. Januar 1879]] seit 1920 bearbeitete, und d eren h gcbnisse er 1922 publizierte: Zur Anatomie und Sys tematik der Ga ttung l soif/es . - in Hedwigia, Organ Kryptog. kde., Ph ytopa thol. 63 (3 / 4): 219-240 [20. Januar 1922]; 63 (5): 241 - 262 [31. Mai 1922]. So kannte er lsoifles andina [Spruce, in scheel ., ex] W.J. Hooker [1861] au fgr undder in B aufbewahrten Belege von W. Lechler, no. 3337 , R. Spruce, Okto ber 1858 und A . Stübel , no. 287a [p. 246/ p. 248, ff. 10, II, sub Isoeies 1rique1ra A . Braun [1862)] , Isoeies Lech/eri [Mettenius [1859] , nomen sem;nud um, ex] A . Braun [1862] dank der ebenfalls in B aufbewahrten und dur ·II R. Fr. Hohenacker zur Verteilung gebrachten Exsikkaten von W. Lee' !er, no. 1937 [p. 250/ p. 248, ff. 18, 19], Isoeies Karslenii A. Braun [1862], die J. Weber [ 1922] - im Gegensatz zu den anderen monographischen Be,, l>eitern - zu Recht als gute, eigene Art anerkennt , anhand der in B au lhowahrten Typusaufsammlung von H.G.K.W. Karsten, Anno 1853 sowie eine • in HBG liegenden weiteren Beleges desselben Sammlers, aber erst nach der Vell1 ffentlichung des Taxons im Jahre 1871 gesammelt [p. 250/ p . 248 , ff. 20, 21], fsoeles Gardneriana [[G. Kunze, in scheel ., ex] Mettenius [1859], nomen semin udum, ex] A. Braun [1862] wohl als Holotypus, G . Gardner, no . 3563 im Hb. B [p . 254/ p. 249, ff. 34, 35] und Isoeies amazonica [A. Braun, in mss ., ex] J .G. Baker [1880] in Form der Typusexemplare in 8, R. Spruce , no. 1081 sowie lsoetes Marlii [A. Braun, in mss., ex] M. Kuhn in C. Fr.Ph . von Martius [1884] aufg rundder in der Originaldiagnose zitierten Aufsammlung von A.F. Regnell, ser. ll!, no. 1506 und C .W.H .J. Mosen , no. 2027 in den Herbarien von Bund 217


S. Aussenlern zitiert U. Weber p922] auch eine Aufsamml ung son E. Ule.' no. eines Erachtens Jedoch w der s on U. \\ eber d. . h J . . .. . .. · resp. no . 3532 hrer er, re m -57, selbst a ls neu unterschiedenen Art, Isoeies Dusenll [U. \\ cbcr. 111 sc hed .. 111ed. ] 249 ff 42 43]. Das cuwge dama ls bereits - 51 . . .. . · • · zu rechnen rst [p . 2) p. beschriebene Südamerikanische lsoeres-T axon. das U. \\ ebcr 01 kn bar nrch t in Form von Herbarbelegen zugänglich war , ist lsoeres Sa valien A. harKher [1 884], das er nach A. Francher 18R4, in Hull. Soc. bot. 1-rancc 31 : 3'15 -3'16 [Dezember 18841 beschreibt und nicht abbildet [p . 256] . /.usat1lrch zu den bis da hin bekannten acht südamerikanischen lsoeres- A rten konnte U . Weber in seiner Publikation von 1922 sowie derjenigen von U. Weber apud Ph . von Luetzelburg 1926: Estudo botanico de Nordeste 3: 256/ tt. ad PP· 256/ 257 [März 1926] und u. Weber 1934: Neue Südamerikanische lsoeres-Arten. - in Berte. dtschen. bot. Ges. 52 (2): 121 - 125 / tt. 3, 4 [22. März 1934] im gesamten nicht weniger als fünfzehn neue Arten beschreiben, von denen allerdings zwei, nämlich seine Isoeies laevis U. Weber 1922, in Hedwigia , O rgan Kryptog. kde., Phytopathol. 63 (5): 252/ 248, f. 31 /249, f. 30 [31. Mai 1922] sowie sei ne lsoetes c/avala U. Weber 1934, in Bene. dtschen . bot. Ges. 52 (2): 121 / tt. 3. 4 [22. März 1934] sich als bereits früher beschrieben erwiesen, nä mlich die erst e a ls die durch A. Braun 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4: 332. n 7 [20. Dezember 1862] beschriebene Isoeies socia A. Braun [1 862], die zweite .tls das durch N.E. Pfeiffer 1922, in Anns. Missouri bot. Gdn. 9 (2): 108, n . ; _ 5, in adnot. [27 . November 1922] beschriebene Taxon Isoeies ovala N.E. heiffer [1922]. Eine dritte, durch U. Weber [1922] als neu beschriebene Art , Isoeies monlana U. Weber 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde., Phytopathol. 63 (5): 254/ 249, ff. 38,39 [31. Mai 1922], non T.Ch . Palmer 1931, in Amer. Fern 1.21 (4): 134 [2. Dezember 1931], erwies sich als nicht der südamerikanischen Flora angehörig, sondern stellt die im Mediterra ngebiet der französischen Departements Pyrenees-Orientales, Aude, Herault, Gard und Var in nur zeitweise Wasser haltenden Tümpeln vorkommende und lange Zeit fälschlicherweise als Isoeies selacea, sensu Delile 1827, in Mems. Mus. Hist. nat., Paris 14: [110], non Lamarck 1789, in Encycl. method., Bot. 3 (1): 314, n. 2 [19. Oktober 1789] bezeichnete Art dar, für die W . Rothmaler 1944, in Feddes Repert. spec. nov. regni veget. 54 (1): 72 [30. September 1944] das nomen novum lsOi!tes Delilei W. Rothmaler [1944) vorgeschlagen hatte, die jedoch aufgrunddes durch U. Weber [1922] gewählten Typus als Isoeies montana V . Weber 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde. , Phytopathol. 63 (5): 254/249, ff. 38, 39 [31. Mai 1922) bezeichnet werden muss. Diese starke Bereicherung der Kenntnis der südamerikanischen Brachsenkräuter durch U. Weber hat zwei geographische Schwerpunkte, nämlich einerseits die Hocbanden Kolumbiens, Ecuadors Boliviens Perus und Argentiniens mit fünf und Brasilien mit sieben neuen Arten in ~rster Linie dank der Aufsammlungen von Theodor Kar! Julius Herz~g (1880- I 961), August Weberbauer (1871-1945) und dem Schweden Erik Leonhard Ekman 8 (I 8I-l931) für die andine, Kar! lmmanuel Eberhard Ritter von Goebel 1855 193 2), Ernst Heinrich Georg Ule (1854- 1915), Philipp, Freiherr von < 218


urg ( !880- 1945) und Wilhelm (Guillermo) Gustav Franz H t er er . . .. . . ) für dte brasthamsche Flora. Es smd dtes ausser den b 't eret s . . . .. n beiden Taxa, Isoeies boll vlensls U. Weber [1922] und lsoe··les . . g.cnann te dte tm Nachstehenden wiederum chronologt'sch - . . . Hwrony 111; u · Weber [ 1922] ·tUfgeführten neun , bzw . - unter Emschluss der wetteren, im gleichen ~e itraum bekan nt geworde nen - 21 A rten: och vor der Jahrhundertwende sammelte Ernst Heinrich Georg Ule _ 915). der !883 a us Deutschla nd nach Brasilien gekommen war, im März ( 1854 1 do Itatiaia auf 894 unter der Nummer 3533 m emem klemen See der Serra ~ m s. m. im Staate Rio d e Janeiro eine zur Sektion Isoeies gehörende Art, die u. Weber 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde., Phytopathol. 63 (5): Isoeies U/ei u. 255 /249, ff. 40, 41 [3 1. Ma i 1922] als neue Art unter dem Binom Weber [1922] d em Samm ler dedizierte. Gleichzeitig liegt das Taxon auch aus derselben Gegend aus e in em Fluss auf 2100 m s.m. vom gleichen Sammler gesammelt im H b. HBG belegt vor [E. Ule , no. 3532, März 1894), eine Aufsammlung , die von L1 • Weber 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde., Phytopathol. 63 (5): 25' I 11. Mai 1922] a llerdings zu Isoeies Martii [A. Braun, ' . Fr. Ph. von Martius [1 884] gezogen wurde. Das in mss ., ex] M. Kul111 ei Jahre später am 7. Oktober 1896 in einem Bache Material, das E. H .G . l m Staate Rio de Ja neiro weiter östlich gelegenen auf !900 m s. m. au f '"' unter der Nummer 4507 sammelte, gehört auch Campo der Serra d os ' nach U. Weber [1 922] lllc rher, doch wurde das Taxon offenbar danach nicht mehr wieder aufgefu nuen. Unter dem Sammeldat um des 18. Januar 1903 und der Sammelnummer 2228 liegen von dem in Peru tätigen Botaniker August Weberbauer (1871-1945) in einer kleinen Lagune in der hochandinen Gebirgssteppe der Berge westlich von H uaca pistana in der Provinz Tarma im perua nischen Departamento Junin auf 3500 m s.m . gesammelte, zur Sektion Laeves H .P. Fuchs [1981] gehörende, d t· eh G.H .E .W . Hieronymus (1846- 1921) als Isoeies Lecltleri [Mettenius [ ! 9], nomen seminudum, ex] A. Braun [1862] bestimmte Belege vor, a t rund derer U . Weber 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde., P topathol. 63 (5): 246/ 248, ff. 12, 13 [31. Mai 1922] seine neue Art Isoeies P· 1viana U . Weber [1922] beschrieb. Auch von diesem Taxon liegen offenbar k< 1e neueren Aufsammlungen mehr vor. rik Leonhard Ekman (1883-1931), der vom April 1914 bis zu seinem vr,, Leitigen Ableben am 15. Januar 193 I hauptsächlich in Westindien als Sa.n mler tätig war, sammelte am 22. Januar !908 in der argentinischen Provinz M tsiones in einem Sumpf bei Bonpland in der Nähe von Posadas unter der Sammelnummer 63 eine nicht untergetauchte, zur Sektion Terreslres [A. Braun, in m ss., ex] Grenier apud Grenier & Godron [1856], emend . H .P. Fuchs, hoc loco zu zählende Jsoi!les-Art, die U .. Weber !922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde. , Phytopathol. 63 (5): 25 I 1248, ff. 26, 27 [31. Mai 19221 dem Sammler a ls Isoeies Ekmanii U. Weber [1922], "Ekmani" zueignete, von der jedoch offensichtlich keine weiteren Funde mehr bekannt geworden sind . Eine weitere, zur Sektion Paluslres [A. Braun, in mss., ex] Grenier apud Luctzc lb

(I ~ 84- 1954

300

219


H p Fuchs fl%21 gehörende. ursprü nglich Grenier & God ro__n 118)61 . ernend · ·, . ~I Kullll in C.Fr .Ph. von Mart ius Braun in m ~c; .. ~.:x 1 i lA M als lsoi'tes ar[/1 · · E nst Heinric h Georg Ule ( 1854- 1915) . I oetes r\rt samme 1te r [ 18841 bestimmte s ·- . . . S tem be r 1909 unter der Sa mm elnummer . Expednwn •m . ep auf se_me_r Amazonas- · ,nd \lni am auf de m _Campo bei der B ·he zwischen dem 5 urum u t 8000 m e1ncm ac . . . B (Roraima) Dieses durch 1m Querschn itt 0 Scrra do Mel im Temton o RIO ran c . 19J2 . .. . . -. hnete Taxon nannte U. \\ eber - . m 1-1 cdwJgta, drc•eck1gc Blatter ausgewc . 75 1!249 . ff. 32 . 33 [3 1. Mai 19221 K , tog Ph vtopathol. 63 (5). - 0 rgan r: P -· kde . ·· , b·tls er diese Aufsa mmlung als Typus eines Isoeies lnangula U. \\ e er 119221· ' · . . __ ~euen Taxo ns wah hc. Das Taxon wurde - zumindest tll ~~~t unter -~Jcsc~l mehr wiedergefunden. doch ko nnt en s ~eh dtc Namen - bis heute ntcht -~ .. . ~ J -~·,. · 1 Sektion geharenden Isoeies otala N. E. F lctli er An gaben \'Oil der Ltlf g ICIC 1en _ _ ... · . _• . 11 9221 aus dem 'enC?ola nischen Staate Guanco bu \ 1 - V a rese ht . 19(-.8 , Fl. Venezuela. fed. T. Lasse rll (I): 11 0. n. 4/ t. 23 unter Umstanden auf d1ese Art bCiichen. dies um so wahrscheinlicher. als V. Varesc ht dtesen Exem plaren das Au ssehen eine r zanblattrigcn Graminec 1uspric ht . was __ mll ~en~ g.en ere~len Habitu> der lsuetes lriangula u. Weber [1 922] durcha us uberemsttmmt. ntcht abe r auf lsoNes 0 "ala N.E - Pfeiffe r fl922l zu trifft. Jedenfalls gehör t das von mir im Mai 19M eingesehene, im Hb. t;S liegende. von mir ursp rünglich ebenfa lh als fsoetes ul'ata N.E. Pfe iffer [1922] bestimmte Mat e1 ial. das Gerardo Blydenstei n ( 1925 - xJ im August 1962 unter der Sammel nummer 504A vo n Calabozo im ve nezolani schen Staate Guarico beigeb racht hat , sicher hierher. l:nde rebruar 19 11 sammelte Lucien Hauman (1 885- I 965) in dem au f 770 m s. m. gelegenen Lago Nahuel Huapi im dort igen heutigen gleich namigen Nationa lpark im argentinischen Departa mento Los Lagos in der Provincia Neuquen ei ne zur Sektion Isoeies gehörende , in eine r Wassertiefe zwischen einem und sechs Metern im Sand wurzelnde, untergetauchte, bis 15 cm Höhe erreichende. reine Bestä nde bi ldende Art , die sicher in die Nähe von Isoeies Sa>alieri A. Franchel ( 1884] zu stellen ist, sich aber doch morphologisch und ökologisch genügend unterscheidet , um sie als eigenes Taxon, Isoeies >aldi>iensis H .P . Fuchs, in sched ., ined . abzutrennen . Die neue Art wurde nicht nur am "locus classicus" immer wieder gesammelt (Villa La Angostura, P . Quetrihue), sondern liegt auch aus anderen Seen des Gebietes vor (Lago Hess, Lago Martin) und ebenso mehrfach aus der Reserva Nacional de los Alerces im Departamento Cbubut (Lago Futalaufquen und Lago Epulafquen). Auf dieses neue Taxon beziehen sich auch die Angaben aus der Cordillera de Nahuelbuta (Umgebung von Concepci6n) (A. Donat 1932, in Rev. chilena bist. nat. 36: 44] und Nahuelbuta, Lago Renihue (A . Donat 1933, in Pfzen . areale 3 : 93) . Auch die kleine, zur Sektion Isoeies gehörende, von Theodor Kar! Julius Herzog (1880-1961) auf seiner zweiten Bolivienreise in einer kalten Quelle am Ufer des Laao Tunari am Cerro Tunari im bolivianischen Departamento Cochabamba auf 4300 m s.m. im Mai 1911 unter der Nummer 2083 gesammelte, vom Pteridologen Eduard Rosenstock (1856-1938) Anno 1912 als IsOlies OfiUIZOnica [A. Braun" in mss., ex] J.G. Baker [1880] bestimmte

220


1

i'tes- Art erwies sich bei näherem Zusehen als neues Taxon, das u. Weber ·:'~ in Hedwigia , Orga n Kryptog., kde., Phytopathol. 63 (5) : 250/ 248, ff. 22,

2

19- · M·li !922) dem berühmten Bryologen dedtzterte und unter dem Binom 31 ' . t e. Das Taxon I'te~t aus neuerer Zeit 211 U. We b er [1922) pu bl'IZler ,;oiNS· Herzogii .,uc h vorn Yungas-Pass (Dpto. Cochabamba) aus emem klemen See am Fusse ;lcs Schnees bei 4600 rn s.rn. gesammelt vor. Am 25 . Sept ember 1912 sammelte der als Bearbeiter und Sammler der Flora vo n Uruguay beka nnt gewordene Wilhelm (Guillermo) Gu~tav Franz Herter _ 958) im Uruguay benachbarten Gehtel des brasthamschen Staates Rio 1884 1 6 randc do Sul in der Nä he von Porto Alegre auf der Hochebene nördlich des ca rninh o do Matto Grosso a n der Estra da de Viamao bei der Lokalität Morro Santa Ana bei Kilom eter 9 a uf20m s.m. in einem kleinen See auf Granitsand zwisc hen Gräsern unter Wasser wachsend erstmalig eine neue, zur Sektion /soi!tes gehörende Art , d ie er als " lsoi!/es sp. nov.!" unter der Herbarnummer U. Weber im Rahmen seiner 2o.639 zur Verteilung brachte , und die Revisionsarbeit en urspr ünglic h als " ls oetes Jsidis U. Weber" bezeichnete, später a ber unter dem durch W.G.Fr. Herter vorgeschlagenen Manuskriptnamen als /soi!/es Weberi [Ci. Herter, in litt., ex) U. Weber 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde. , Ph vtopa thol. 63 (5): 255/249, ff. 44, 45 [31. Mai 1922) publi zierte. Das neue T:t . •I! wurde ni cht allein durch W .G.Fr. Herter & Balduino Rambo (1 905 I'. J unter Herter' s Herbarnummer 95.840 aufgrund von am 29. September I · i a m " locus classicus" gesammelten Exemplaren erneut zur Verteilung gebras·h t , so ndern liegt auch von Chacara do Seminario in neuerer Zeit gesamm elt vo r und soll, nach einem Etikettenvermerk von B. Rambo, in der Umgebu ng von Porto Alegre ziemlich häufig sein. Zur gleichen Sektion gehört eine Anno 1913 ohne Sammelnummer im Gebiet von ltatiaia im brasiliani schen Staate Rio de Janeiro durch Kar! Immanuel Ebcrhard, Ritter von Goebel (1855 - 1932) gemachte Aufsammlung, in der der dct: "ehe Bearbeiter der südamerikanischen Isoeren ein weiteres, neu es Taxon er ~ m te , das er dem Sammler und seinem Lehrer zu Ehren als Isoeies Goebelii U. Veber 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde., Phytopathol. 63 (5): 24 248 , ff. 16, 17 [31. Mai 1922] beschrieb und rechtsgültig publizierte. D:· clbe Taxon liegt durch Philipp, Freiherr von Luetzelburg (1880-1948) gc n melt, noch von zwei weiteren brasilianischen Fundorten vor, nämlich aus H, lt moorlöchern bei Isabelloca in der Serra dos Orgäos im Morro-A~u-Gebiet bc 2000 m s.m. [Ph . von Luetzelburg, no. 12009, November 1916) sowie aus dcut Rio Paraiba ohne Sammeldatum unter der Herbarnummer 12010, wurde jcduch offenbar in neuerer Zeit nicht wieder gesammelt. Philipp , Freiherr von Luetzelburg (1880- 1948), der im Auftrage der Bayerischen Akademie der Wissenschaften als Botaniker nach Brasilien kam un d hier zwischen 1909 und 1936 in erster Linie die Trockengebiete studierte, um Vorschläge zu deren Verbesserung unterbreiten zu können, und von dem vierzehn verschiedene Isoeies-Aufsammlungen vorliegen, scheint die erste dieser Aufsammlungen unter der Sammelnummer 6438 im Februar 1913 in einem Hochmoor bei Isabellocca am Morro A\'u in der Serra dos Orgaos im 221


Janeiro bei ZOOO m s.m. getät igt zu haben. Diese . .. . .. _.\ rten überhaupt zu bezei chnende bras1hamschen Staate RIO de , ffa llendsten !soeres . I . d . . ·] Grenier ap ud Grenier & Godron . s1cherh ch_ a s eme er au A Braun m mss .. ex . d Art beschrieb U. \Veber 1922 in · zur Sektion PaIusrres l · [1 856], emend . H.P. Fuchs_[l962) gehorenh el 63 (')· 2-15/ ?-18 ff. 8 9 [31 M, a · 1 · • • o · kd Ph ,·topat o . · . · n fsoeres giganrea U. Weber (1922]. · Hedw1g1a, Organ l' rypt og. e., · . 1922] unt er dem sehr zut reffenden Na me R·o Ramalh o im westhchen Te1l e des Staates h . . Dasselbe Taxon hegt auc ' om 1 Ba hia eben;'alls du rc h Ph. von Luetzel burg gesammelt vo r [Ph . von Luetzel1913) wurde jedoch leider offenb ar spat er me mehr - F b , . burg, no. 150)7. e ruar . . wiedergefund en. Eine weit ere. ebenfalls in die Sekuon Palusrres [A. Bra un, m mss., ex) Grenier apud Grenier & Godron [1856], em end . H .P . Fuch s [1962) gehorende, leider nur fragmentari sch gesammelte und von U. \\'ebe;, im J anua~. 1922 auf einer Revisionsetikette als entweder "v1elle1cht neue Art oder als v1elle1cht nur durch äussere Einflü sse modifizierte !. Gardneriana" bezeichnete , durch Ph . von Luetzelburg im August 1913 unter der Samm elnumm er 6620 im Rio Prew , ebenfalls im westlichen Teile des Staates Ba hia (Brasilien) gesammelte Art habe ich am 22. Dezember 1960 als neues Taxon ursprünglich un ter dem Namen fsoeres Van-Nielii H.P. Fuchs, in sched ., ined . abgetrennt. später jedoch meinem damaligen Zeichner für die Abbildungen der proje ktierten Monographie der südamerikanischen lsoeres-Arten zu Ehren als lsoetes Rosselii H.P. Fuchs, in sched., ined. bezeichnet. Neuere Funde dieses Taxons scheinen nicht vorzuliegen. Im Dezember 1914 bereicherte Le6n Castill6n, ein Priester des Heiligen Herz Jesu Ordens zu Lourdes die Kenntnisse der hochandinen lsoi!tes-Arten durch ein weiteres, zur Sektion Laeves H .P . Fuchs [1981) gehörendes Taxon, das er in der Laguna de Ia Manga im Cerro de Las Animas im Val Taft in der argeminisehen Provinz Tucumän auf 4350 m s.m. gesammelt hatte, und das ich am 27. März 1965 als neue Art,Jsoi!tes Castillonii H .P. Fuchs , in sched ., ined. unterschied. Es blieb dies bis heute die einzige Aufsammlung dieses Taxons, es sei denn, dass die neuerdings aus demselben Gebiet beschriebene lsoi!tes alcalophi/a St. Halloy 1980, in Lilloa, Rev. Bot. 35 (2) : 68/75, t. I, ff. c, d/ 88, foto 1/ 93, fotos 8, 9/94, fotos 10, II [März 1980] mit dem von mir noch nicht veröffentlichten neuen Taxon identisch ist, was erst nach Einsichtnahme von Originalmaterial des durch St. Halloy [1980) neu beschriebenen Taxons eindeutig entschieden werden kann . Eine nur zur Regenzeit auf ziemlich feuchtem Granitsand erscheinende nicht unter_getauchte, terrestrische, in die Sektion Terrestres [A. Braun, in mss., ex) Gremer apud Grenier & Godron [1856], emend. H.P . Fuchs, hoc Joco . Januar 1915 . 1m fsOi!tes-Art sammelte Ph . von Luetzelburg erstmalig gehörende . 2

aus emer 3 m bedeckenden Population in der Gipfelregion des Morro Acu in der Serra dos Orgaos im Staate Rio de Janeiro (Brasilien) bei 2350 m s.m. [Ph. Luetzelburg no- 12006] N hd · ac em Ph. von Luetzelburg unter der · ' svon · amme1nummer 2914 dasselbe T axon Im Januar 1916 erneut an den Gipfelfelsend M es orro A~u gesammelt hatte, besuchte er das Fundgebiet im

222


erneut und sammelte unter der Sammelnummer 2912 dieses Taxon . 7 1916 A\:U diesmal unterhalb der Gipfelfel sen sowie unter der 1Vfar . . • rn IVforr 0 rnmer 12003 1m November 1916 be1 2000 m s.m ., und aufgrunddieser a . . . h d Hcrba rnu em am Schluss der Ongmald~agnose Aufsammlungen - nac . · ' · zu sc hl 1essen belden n Fundort shinwels U. Weber apud Ph. von - pu bl'!Zierte 3 2 . gegebene rg !926, Estud. bot. N or d este : 56/ t. ad p . 256 [März 1926] seine . Luet zelb u U. Weber apud Ph. von Luetzelburg [1926] organensts Jsoetes rt · . neue A • Ausserdem liegen unter der Herbarnummer 15098 noch we1tere, von Ph . von Luetzelburg beigebrachte Belege aus der G1pfelreg10n des Morro A~u unter einem überhängenden Felsen , terrestn sch m1t der Höhenangabe 2238 m s.m., aber ohne Sammeldatum, doch hat offenbar nach Ph. von Luetzelburg kein Botaniker mehr dieses Geb iet besucht, oder jedenfalls dann dieses terrestrische Brachsenkraut nicht mehr gesammelt. Im Januar 1916 samm elte Ph . von Luetzelburg in dem offenbar an Isoelen besonders reichen Gebiete des Hochmoores von Isabellocca im Morro-A9u. Gebiet der Serra dos Orgaos (Brasilien , Staat Rio de Janeiro) auf 2000 m s.m . eine weitere, neue, zur Sektion Terresrres [A. Braun, in mss., ex] Grenier apud Grenier & Godron [ 1856]. cme nd. H. P. Fuchs , hoc loco gehörende Art, Isoi!tes isabelloccensis H .P. Fuch ' in sched ., ined. [Ph . von Luetzelburg, no . 2911]. die von U. Weber a m 30 . November 1933 gernäss der entsprechenden Revisionsetikette als fr agl ic- h zu lsoi!tes Martii [A. Braun, in mss ., ex] M . Kuhn in C. Fr. Ph. von tMarti us [ 1884] gestellt worden war. Im Gegensatz zu den fünf vorigen Taxa ist diese ne ue Art in jüngerer Zeit von verschiedenen Orten in Brasilien bekannt geworden, nämlich einerseits von einer weiteren Fundstelle im Staate Rio de Janeiro (Planalto leito do Rib. das Flores, Estado do Rio, lt ati aia) sowie einem Fundort im Staate Rio Grande do Sul (Fazenda Englert, Sao Francisco de Paula in der Serra Geral). Ob die von Ph . von Luetzelburg, Her'>a rno . 12005 , im Juli 1921 in der Serra do Borborema in der Lagoa dos Pa t ' im nördlichen Teile des Staates Paraiba (Brasilien) getätigte Au tmmlung, von U . Weber im November 1922 als entweder zu lsoi!tes Martii [A ra un, in mss ., ex] M . Kuhn in C.Fr.Ph . von Martius [1884] oder zu lsoi!tes Uh U. Weber [1922] gehörig angesprochen, von mir selbst am 22 . Dezember 19(· anhand des Beleges im Hb. Mals Isoi!tes borboremensis H .P. Fuchs, in sch, d . , ined. bezeichnet, als abweichende Form hierher gehört, oder doch ein ei g~ • 1 es Taxon darstellt, muss eine erneute Ueberprüfung des Typusmateriales erst erweisen. Am I. September 1920 sammelte der schwedische Botaniker Ivar Albert Holmgren (1889-1975), der zusammen mit Otto Heilborn (1892-1943) im Zeitra um der Jahre von 1919 bis 1921 in Ecuador sammelte, unter der Sammelnummer 907 im Sande einer kleinen Lagune bei Mojanda in der Provinz lmbabura auf ca. 4200 m s.m. eine weitere, zur Sektion Isoeres gehörende Isoetes-Art, die ursprünglich als Jsoi!tes triquetra A. Braun [1862] I= lsoi!tes andina [R. Spruce, in sched., ex] W.J. Hooker [1861]] angesprochen worden 21 war, in der jedoch Erik Asplund (1888-1974), der in den Jahren 1920/ 19 selbst in Bolivien seine Sammeltätigkeit ausgeübt und dort das folgende neue 223


Taxo n entdeckt hatte, eine neue Art er kan nte, die er fün f J a hre nach deren Auffin den als lsoetes ecuadoriensis E. Asplund 1925 · tn Bot. Not., Lund 1925 : ] / f. p. [sero 19251 pu blizierte. In neuerer Zell schemen a ll erd mgs keine 358 1357 neuen Aufsammlungen dieses Taxo ns mehr gemac ht worden zu sem. Das von Erik Asplu nd (1888- 1974) selbst au fgefunde ne neue T axo n aus der Sek tion Laeves H .P . Fuchs [J 98 J]liegt unter der Sa mmelnummer 4041 und dem Sammelda tu m des 26. Mai 192 1 im Hb. UPS. Der " locus classicus" befindet sich in einem klein en Bach a uf dem Cum bre- Pass a n de r Grenze zwischen Bolivien und Peru bei der Eisenbahnstatio n La C um bre de r Ba hnlini e La Paz-Ari ca (Prov. Murillo , Dpto . La Paz) a uf ca. 4700 m s. m . E. Asplund 1926. in Arkiv Bot., r.:u ngl.Svenska Vetensk.-Akad. 20A (7): 35 / 35, f. 7 [14 . Juni 1926] besch rieb das neue Taxon unt er dem Binom Iso files glacia!is E. Asplund [1926]. Eigenart igerweise liegen trotz der rela tiv leichten Zugänglichkei l des "locus classicus" von diesem offenba r keine neueren Aufsammlungen vor, doc h wurde die Art in neuerer Z eit nicht nur im angrenzend en Peru (Dpto. Puno , Cordi llera Real , Lag un a Rinconada, 4680 m s.m.), sondern a uch an meh reren Stell en in der kolumbi anischen Cnrdillera G riental (Dptos. Boyaca, Cund in amarca, Meta) und in der Co rd illera Central 1Dpto. Cauca, Kolumbien) gesammelt. ln dieser letzteren Au fsam mlung gla ubte ich urspr ünglich [6. Juni 1959] eine neue Art erkennen zu könn en, die ic h de m Samm ler dieser letzteren Aufsamm lung, Jose Cuatrecasas [Arumi) (1903 - x) zu Ehren a ls lsoetes A rumiana H .P . Fuchs, in sched., ined . bezeichnet hatt e, später jedoch [1 2. Februar 1960], nach Kenntnis der Isoeies idacialis E. Asplund [ 1926], erkannte ich das Material von J . Cuatrecasas, no . 19 11 7, 3. Dezember 1944 als mit dem von E. Aspl und [1926] beschriebenen Taxon konspezifisc h. Das letzte durch U. Weber apud Ph. von Luet zelburg 1926, Estud . bot. Nordeste 3: 257/ t. ad p. 256 [März 1926] noch beschriebene neue Taxon, das dieser demj enigen Sammler, der Erhebliches zur damaligen Kenntnis der Brachsenkra utflora Brasiliens beigetragen hatte, al s Isoeies Luetze/burgii V . Weber apud Ph. von Luetzelburg (1926) zueignete, liegt durch Ph. von Luetzelburg im Juli 1921 gesammelt unter der Herbarnummer 13709 im Hb. M mit einer Revisionsetikette von U. Weber vom November 1922. Als Fundort ist dte Lagoa dos Patos in der Serra Borborema im nörd lichen Teile des Staates Bahia (Brasilien) angeführt. Eine weitere, ebenfalls in der Originalbeschreibung erwähnte Aufsammlung vom selben Fundort und dem gleichen Funddatum ~gt unter der Herbarnummer Pb. von Luetzelburg, no . 12011 ebenfalls im Hb. · Das zur SektiOn Palustres [A B . mss., Godron · raun, m ex] Grenier apud Grenier & Zeit dur 118561 h di ' ; .mend . H .P . Fuchs [1962] gehörende Taxon wurde in neuester Howard cSam e ulr d_en New York Botanical Garden sammelnden Botaniker ue1 rwm (1928- x ) Ra d M d Gary Lane Smith _ x am ' . ymon ervyn Harley (1936- x ) un 0939 5· März 1971 unter der Sammelnummer 31615 ebenfalls im brasili' . h ) an1sc en Staate Bahi f Ondas im unteren Ab hni d a au ca. 550 m s.m . im Tal des Rio das der Strasse nach San: Ritt ;r Espigao Mestre, 4 km nördlich Barreiras an · ta a Cassia, als im feuchten Sand eines Baches

224


pflanzen aufgesammelt und durch Vernon Marttala (1947 -x) Ann de ?" b . o . "Isoeies gardnenana. estimmt. 1974 als h · r · d · E · oas Jahr 1921 sc emt ur Ie rweiterung der ~enntnisse der 'k ni schen Isoeten besonders fruchtbar gewesen zu sem, wurde doch .. . . · damen a su den bereits genannten Isoeies glacwils E. Asplund [!926] und der neben Jahres publizierten Isoeies Luelze/burgii U. Weber apud Ph. von gleichen . d ll d' Jburg [!926] sow1e er - a er mgs noch fraglichen - Isoetes Luetze F h . h d . d h . . oorboremensis H.P. uc S, I~ SC e ., me . noc em VIertes Taxon in diesem Zeitraum entdeckt, nämhch d1e von G. Herter !949, In Rev. sudamer. Bot. 8 ( _ : 19, n. 1 [Ma1 1949] neu beschnebene und dem _Fmder dedizierte, 1 21 ebenfalls zur Sektion Paluslres [A. Braun, In mss., ex] Gremer apud Grenier & Godron [1856], emend. H. P. Fuchs [1962) gehörende Isoeies Bradei G. Herter [! 949 ). Di ese neue Art entdeck te Alexander_ Curt Brade ~1881 - 1971) im Okt ober 1921 im Bach R1 o de Mooca bei der VIlla Emma m Sao Paulo auf ca . 75 o m s.m. und sammelte sie unter der Sammelnummer A.C. Brade, no . 8! 19, wobei er glaubte, diese Au f>am mlung stelle Isoeies Gardneriana [[G. Kunze, in sched. , ex) Mettenius [1859] nomen seminudum, ex] A. Braun [1862) dar. Weder wurde in neuerer Zei< das Taxon offenbar nochmals gesammelt , noch besteht der "locus classi cu\' heu te noch, der nach dem Sammler selbst [in litt. 3.11.1960) durch Reguliercng des Baches seit vielen Jahren völlig zerstört ist. Zeitlich wohl hier einzu fu gen bleiben noch drei weitere neue Isoi!tes-Arten Südameri kas, zu denen die seinerzeitigen Sammler es unterlassen hatten , entsprechende Sammetdaten auf den Herbaretiketten zu vermerken, bzw. wurden die Daten bei der Abschrift des Textes der Originaletiketten zu übernehmen vergessen. Dir erste dieser undatierten Aufsammlungen wurde von dem aus Minden in Westl:i len gebürtigen Deutschen, Pater Candidus Spannagel (1873-1956) getäl< t, der 1898 als Pfarrer nach Santa Catarina in Brasilien gekommen war. Das <•1 rch Eduard Rosenstock (1856-1938) als Isoeies amazonica [A. Braun, in n1 , ex] J .G. Baker [1880] [Hb. S] bezeichnete, als Typusmaterial gewählte Mat, al wurde durch C. Spannagel unter der Sammelnummer 301 im bra, .mischen Staate Santa Catarina im Rio Vacas Gordas bei Lajes gesa '• nelt und liegt auch vom selben Fundort mit der Bemerkung " plantas ex loco lassico" unter der Sammelnummer C. Spannagel, no. 459 im Hb. US vor. Die ne ue , zur Sektion Terrestres [A. Braun, in mss ., ex) Grenier apud Grenier & Godron [1856], emend. H .P . Fuchs, hoc loco gehörende Isoeies Spannage/ii H. P. Fuchs, in sched., ined. wurde auch in neuerer Zeit sowohl am "locus classicus" als auch in dessen Nähe untergetaucht auf Steinen am Passo do Socorro gesammelt und aufgrund von Vergleichsmaterial durch Aloysio Sehnern (1912-1981) Anno 1979 richtig bestimmt. . Die beiden restlichen datenlosen Aufsammlungen gehören der Sektion Laeves H .P . Fuchs [±981] an und stellen damit untergetauchte Vertreter der "'

0 rzeln

Brachsenkrautflora hochandiner Lagunen dar. Das erste dieser beiden neuen Taxa wurde bereits durch den damaligen Spezialisten für Südamerikanische Isoeten, Thomas Chalkley Palmer 225


d rkannt und - im Rahmen der damals (1860-1934) als etwas Beson eres e Range einer Varietat als Isoeies Lech/er· 1 ublichen weiten Artauffassung - Im ] A Braun [!862], var. anoma/a T c · [1859] nomen semmudum, ex · · · [M ettemus ): 13 0/ 130, adnot. I [31. Januar 1933] . • Palmer !933 m Amer. Fern J. 22 (4 · · ubliziert D~s bis heute allein bekannt gewordene Typusmatenal Im Hb. US ld nter der Sammelnummer 171 von August Rimbach p · wurde ohne Samme atum u . h" b . Roth ( !862- 1943) in der ecuadorianischen Provmz C Im omzo am Chimborazo als im Schlamm wurzelnde, untergetauchte Pflanzen m emer flachen esammelt und sei hier unter dem Namen Isoeies Lagune au f 4200 m s.m. g • 6 . Rimbachiana H.P. Fuchs, hoc loco, nomen novum et staws novus Im Artrang publiziert. Das durch G. Rodriguez 1955, in Bol. Mus. Oenc. nat., Caracas 1 ( 2 ): 56 , n. 2 [April-Juni 1955] hierher gezogene, durch Ludwig Schnee 09 08- 1975) unter der Sammelnummer 610 am 20. J~h 1940 m der Laguna Negra bei Apartaderes im venezolanischen Staate Menda auf 3500 m s.m. gesammelte Material gehört nach der durch G. Rodriguez . gegebenen Beschreibung dieser Aufsammlung mit Sicherheil mcht zu Isoeies Runbachiana H.P. Fuchs, hoc loco, sondern repräsentiert wohl eher die im Nachfo lgenden erwähnte, im selben Gebiet gesammelte lsoetes Sleyermarkii H .P . Fuchs, in sched., ined. Auch das zweite neue Taxon, dessen bis heute allein bekannt ge" o rdenes Typusmaterial im Hb. US durch den Sammler Otto Buchlien (1859- 1946) als Isoeies Lechleri [Mettenius [1859]. nomen seminudum, ex] A . Bra un [1862] bestimmt , nicht datiert worden war, wurde durch T.Ch. Palmer im Rahmen einer am 14. bzw. 18. Juli 1932 durchgeführten Revision als - wenn auch nur hinsichtlich der Farbe der Makrosporen - abweichend erkannt. Das durch 0. Buchtien ohne Datum und ohne Sammelnummer aufgelegte Material, in einem kleinen See der Kordillere bei La Paz auf 4300 m s.m. gesammelt, unterscheidet sich jedoch weitgehend von den anderen hochandinen lsoi!tes-Arten der Sektion Laeves H.P. Fuchs [1981] und rechtfertigt den Rang einer eigenen Art: lsoi!tes Buchtienii H.P. Fuchs, in sched., ined. Auch die beiden folgenden neuen Taxa wurden durch Themas Chalkley Palmer als etwas Abweichendes erkannt, wobei das erste, zur Sektion Isoi!tes gehörende, durch T.Ch. Palmer 1929, in Amer. Fern J . 19 (1): 18 [10. Februar 192~] im Varietätenrang der lsoi!tes Lech/eri [Mettenius [1859], nomen semmudum, ex] A. Braun [1862] subsumiert als neues Taxon beschrieben wurde. Das Typusmaterial wurde durch Ellsworth Paine Killip (1890-1968) und Albert Charles Smith (1906- x ) am 21. Januar 1927 unter der Sa~melnummer 17964 im kolumbianischen Departamento Santander im untiefen Wasser untergetaucht, oder stellenweise halbuntergetaucht, oder sogar

' lsoites Rim/xJchiliiiQ H p Fuchs h = lsottts Ltchleri {Meu . . . 8 • oc loco, nomen novum et status novus

1 A. Braun t86l .10 Vemush .l 9, Fii.Lechl. (2): 36, n. 37 (Januar 18591 nomen seminudum, exl • er n. bot Ver p ' var. anomala T. Ch. Palmer ' ~ rov. Brandenbg. 3/4: 332, n. 6 [20. Dezember 1862], 1933 10 19331. • Amer. Fern J. 22, (4): 130/130, adnot. I [31. Januar

226


erh alb des W assers, abe r immer im Schlamm wurzelnd , am Rande der auss d C unta a m Ra nde d es Paramo de Santurba n auf 3880 m 5 una e .m. Lag Dieses Taxo n , l soetes colombiana (T.Ch. Palmer 1929, in Ame esa!ll ill e 1t. · " r. g . (I): 18 [10 . Februar 1929], pro var.l. L echlen, Co!o mbiana") H.P. 19 Fetn ] . in Procd s . koninkl. nede rld. Akad. Weten sch. C84(2): 176 adnot fu chs 198 1• . ' · [ZO Juni !98 1] wurde m neuerer und neuester Zeit auch in den 1 ·b·ani sc hen Departamentos Magdalena (Sierra Nevada de Santa Marta) kaitun ' . und Boyacit (Pitramo de Ia Rusta) aufgefunden. Das zweite, in d te Sektion Laeves H.P. Fuchs [1981] gehörende Taxon , neuestens dem sei nerzetilgen SpeZialisten der Gattung unter dem Binom lsoetes Patmeri H. p. Fuchs !981, in Procds, koninkl. nederld. Akad . Wetensch. CS 4(Z): 168 [20. Juni 1981] zugeeignet , wurde durch den Schweizer Henry Francais Pitti er de Fabrega [1857- 1950], der sich speziell um die Kenntnis und Erforschun g der Flora und Vegetati on Venezuelas verdient gemacht hat , am 21. Jan uar 1929 unter d er Sammelnu mm er 13242 im venezolani schen Staate Merida a ls im Wasser fl utende Pflanze n in der Laguna Grande de Apartaderas gesammelt und von T .Ch . Palmer am 15. Juni 1931 als abweichende Form von Isoeies Lechleri [M etten iu ' J I R59), nome n seminudum , ex] A. Braun [ 1862] erkannt. Die neue Art ist au' Jnd ne ueste r Funde auch aus Kolumbien (Dptos. ßoyacä , Cu ndin amarca , ta und Cauca) und aufgrund einer älteren Aufsammlung [A. Ri m bach ,oth, no . 131 , si ne dato) auch aus Ecuador (Prov. Chi mborazo) beka nn t gewo1 de n und bildet in den Lagunen des Päramo und des Superpilramo eine eigene P tla nzengesellschaft, das Isoetetum Palmeri Cleef 1981 , in Di ss . bot. 61: 83 , n. 34 [25. Mai 1981]. Am 25. September 1931 tät igte Arturo Eduardo Burkart (1908- 1975) einen Neu fu nd einer weiteren Isoeies-Art aus Argentinien, die zur Section Terres1res [A. Htaun, in mss., ex] Grenier apud Grenier & Godron [1856], emend. H.P. Fuc;"_ hoc loco zu rechnen ist, und dessen Material durch den Sammler unter der •mmelnummer 4003 bei Zanja de Correa im Delta des Paranil (Prov. > Aires, Argentinien) gesammelt wurde. Die vorläufigen Typusexemplare '· BM , durch U. Weber Anno 1933 als zu Isoeies Ekmanii U. Weber [1 9. gehörig interpretiert, sind allerdings ohne Datum unter der Nummer 400 au fgelegte Pflanzen, die A.E . Burkart in Teichen des Botanischen Ga , ns in Buenos Aires aus Sporen von Exemplaren ·des Originalstandortes kult 1ert hatte, doch scheint aufgrund der Abbildungen bei A.l. Pasto re 1936, in Rcv . Mus . La Plata, N.S. 1 (1): 11, f. 3/ 14, f. 5 [5. März 1936] auch das Willirn ateria l aus dem Delta des Paranil die Artberechtigung dieses vo n mir am 25. Dezember 1960 als neues Taxon unter dem Binom Isoeies paranai!nsis H.P. Fuchs , in scheel., ined. unterschiedenen Materiales vollumfänglich zu bestätigen. Nach den Angaben von A.l. Pastore 1936, in Physis, Rev. Soc . argent. Cienc. nat. 12: 48 bzw. A.l. Pastore 1936, in Rev. Mus. La Plata, N.S. 1 (!): 13 [5. März 1936] findet sich lsoi!tes paranai!nsis H.P. Fuchs, in scheel., ined . a uch auf der dem Delta des Paranil vorgelagerten lsla Martin Garcia an der P laya del Aeroplano, und es scheint, dass dieses Taxon auch 111 Urug~~Y vertreten ist. Jedenfalls dürfte die durch G. Herter 1940, Fl. tlustr. Urugua) •·

227


f ·re Ekmanii U. Weber 119221 mit grösst . er h R.H. Capuro 1962, in 27, n. 108 abge bildete soe s Anales Wahrscheinlichkeit hierh er gehoren. Nac 21 5 2 781 1 ll], t. 1 · September Comision lnvest. cientif. , Prov. Buenos Aires l: 1962] wurde das Taxon auch in neuerer Zeit. a m 27 . Oktober 1947 durch Carlos Alberto Menendez-Vervoorst (1912- x ) an der Playa del Aeroplano auf der lsla

. Martin Garcia gesam melt. Fünf Ja hre später, im Jahre !936 gelang es AloysiO Sehnem (1912 - 1981) in einem Sump fgewä sser bei der Vila Ganzaga in Sao Leopoldo auf 20m s.m. gleich zwei für Brasilien und die Familie der lsoetaceae neu ~ . zur Sektion Palusrres JA. Braun, in mss .. ex] Gremer apud Gremer & (,odron 11856]. cmend. H.P. Fuchs 11962] gehörende Taxa aufzufinden. nämlich am 30. September 1936 unter der Sammelnummer 676 Material , das durch Joao Dutra (1862- 1939) als lsoeres Weberi JG. Herter , in litt. . ex ] U. W eber 11922] bestimmt worden war. und in welchem ich am 21. Dezember 1979 eine neue Art erkennen zu können glaubte : lsoeres go nzagensis H.P. Fuchs. in sched., ined ., sowie am 1. November 1936 unter der Samm elnummer 777 am gleichen Fundort eine morphologisch stark abweichende Art, die Joao Dutra als fraglich zu lsoeres Weberi JG. Herter. in lin. , ex] U. Weber 11922] gestellt hatte, das jedoch nach meinen vo rläufigen Untersuchungen ein weiteres neues Taxon, lsoeresjiliformis H .P. Fuchs, in sc hed .• ined. darstellt. Ein wahrscheinlich der Flora der peruani schen Cordillera Real (Dp to. Cuzco) angehöriges. lsoeres peruviana U. Weber 11922] nahestehendes, zur Sektion Laeves H.P. Fuch s 11981] gehörendes Taxon wurde durch Thoma s Gaskeil Tutin (1908 - x ) unter der Sammelnummer 1424 am 5. September 1937 in kiesigem Boden bis zu 1.4 Meter Wassertiefe auf ca. 4600 m s.m. an einer als "Laguna Saracocha" 7 angegebenen Lokalität gesa mmelt aufgelegt und liegt als /sO(!Ies boliviensis U. Weber 11922] bestimmt im Hb. BM. Dasselbe neue Taxon, Isoeies saracochensis H.P. Fuchs. in sched. , ined . liegt im Hb . BM unter der Bezeichnung Isoeies Lechleri [Metteniu s 11859]. nomen seminudum, ex] A. Braun 11862} durch T.G . Tutin unter der Sammelnummer 1420, aber ohne Sammeldatum auch von schlammigem Kies aus 40 cm Wassertiefe einer weiteren, auf ca. 4650 m s.m. liegenden Laguna Lagunilias und ebenso vom selben Fundort unter der Sammelnummer T.G. Tutin, no . J407A vom 3!. August 1937 ohne spezifische Identifikation .

7

Wed~r ~.ie auf den Herbaretikeuen

von T.G. Tutin angeführte Lokalität .. Laguna Saracocha"

~oc~ dJe laguna Laaunilla[s)" bzw . .. LaguniUas'' für die weiteren hierher gehörenden Belege als u orte durch T .G. Tutin anseseben, konnten in Ermangelung einer generelleren, auch auf gNrosshmassfstlbl.lcheren Karten aufzufindenden geographischen Angabe von mir eruiert werden . Dr p reundlicber Mitteilung v ac

Fachbereiche Taxonomie/Öko

. on

·

~er Gutte von der Sektion Biowissensch~ft~n,

DDR [in litt . 28.1.t 9ßt], der sich~tund BotaDischer Garten der Kari-Marx-Universiiäi in LelpZJg, dem Mlrz 197 4 Im Rahmen eines Forschungsprogrammes der . genannten Univ~·tlt . p I · · m eru nut vqetaf k df .. • 1 sich bei dies<n beiden Lacunen um zwei10ß5 uo Ich-nonsuschen Siudien beschäftigt, hande t_es ztemhcb grosse Seen, die 70-75 km westlich Puno 1m gleichnamigen perwut'sch n.....' e ~.-uamatto Uesen.

228


Jahre 1940 sa mm elt e Pa ter Raulino Reitz (1909-x) ohne Angabe einer 1111 . · G· US) rep .. tn verseiltedenen Herban en (BM umm er eine rasentterte, ' ' . . samrne In unt ergeta ucht in emem Bac he wachsende, zur Sektton Terrestres (A. Braun, in mss. , ex] Greni er apud G renter & Godron [1856]. emend . H .P. Fuchs, hoc loco gehörende Jsoiiles - Art , d te von anderer Sette früher als Isoeies Weberi (G. Hert er, in litt. , ex ] U. Weber [1922] t~terprettert worden war. Als Fundort dieser neuen und a uffa llenden Art, Isoeies bras1ltensis H .P. Fuchs, in sched ., ined. (Holotypus im Hb . US] wird lediglich Sao Leopoldo, 10m s. m., im brasili a ni schen Staa te Ri o Grande do Sul angegeben. Weiteres hierher gehöriges Mat eri a l li egt unt er der Sa mmelnummer R. Reitz, no . 128, aber ohne Sa mm eldatum , mit der Fundortsbezeichnung "Capao da Lagoa- S. Leopoldo" im Hb. US , durch A loysio Sehnern (1912- 198 1) ebenfalls als Isoeies Weberi (G. Herter, in litt., ex ] U. Weber (1922] bestimmt, sowie unter der Sammelnummer R. Reit z, no. 150 im Jahre 1941 wo hl am gleichen Fundort gesammelt im Hb . s. Auch das a m 20. Mai 19-1 1 unter der Sammelnummer R. Reitz, no . 910 in sumpfigem Gelä nd e bei ( apao da Lagoa ausserhalb Sao Leopoldo auf 30 m s.m. gesa mmelt e, al s '·f''"'les Martii (A . Braun , in mss., ex] M. Kuhn in C.Fr.Ph. von Marti us [I'~-\ ], a n?" bezeichnete, und von mir anfänglich als eigenes Taxon interprc!lerte Belegmaterial gehört hierher. Eine ein Sammeldatom en tbehrende, ebenfalls hierher gehörende , im Hb. US liegende, als Isoeies Weberi [G. Herter, in li tt. , ex] U. Weber (1922] bestimmte Aufsamm lung vo n Pater Joao Alfredo Rohr (1908- x ), no . 252 vermerkt als Fundort ebenfalls ledigli ch Sao Leopoldo. Als ebenso hierher gehörig erachte ich eben fall s durch R . Reitz, no . C652 Anno 194 1 auf dem Campo dos Padres bei 20 m s.m gesamm eltes Ma teri al sowie einen durch Aloysio Sehnem, no. 6960 ·1 m 17. Januar 1957 in einem Sumpf auf dem Campo dos Padres bei Born Ret ir' (Sa nta Cata rina) auf 1600 m s .m . gesammelten und als Isoeies Ulei U. Wel (1922] bestimmten Beleg . \\ ere zwei neue Arten brachte das Jahr 1941. Als erste sammelte Jose Cua ·casas [Arumi] (1 903- x) am 4 . Januar 1941 im obersten Talabschnitt des .> Putumayo auf dem Grat der Kordillere des Päramo de San Antonio del Bor ncillo zwischen EI Encano und Sibundoy (Dpto. Putumayo , Kolumbien) au f -50 m s. m . eine neue, zur Sektion Terrestres [A. Braun, in mss., ex] Gre er ap ud Grenier & Godron (1 856], emend. H .P. Fuchs, hoc loco gebote nde Art, die ich 1960 als Isoeies novo-granadensis H.P. Fuchs 1960, in Caldasia, Bol. lnst. C ienc. nat. Univ. nacl. Colombia 8 (38) : 314/ 313, t. 1/ 315, t. 2 [30 . September 1960] als neue Art publizierte. Während zum Zeitpunkt der Publikation des neuen Taxons nur ein einziges Belegexemplar zur Verfugung stand, wurden aufgrund ausgedehnterer Herbarstudien und vor allem auch dan k neuere r Aufsammlungen eine ganze Reihe weiterer Fundorte dteses Taxons in Kolumbien in den Departamentos Boyacä, Huila und Cauca den stark durch p r . bk . ' tegen e annt. Ebenso dürfte aufgrund der tm Hb . 18621( ~ I soeies lnsektenfrass mitgenom~enen als /soetes triquetra A. Bra un 1 ex] W J Hooker (1861]] identifiZierten h 'd . andina [R S lnummer 210 S · · . pruce, tn sc e ., Herbarbelege, von Pater p .J. Verleysen, S.J · unter der amme 229


urteilen , !soeres novo-granadensis H. P. Fuchs nd zwar in feuc ht en W1esen in de Anno 1898 gesammelt , zu r . . · E dor vorkommen , u uf den höchsten Erhebun gen des P1chmcha in der [ 1960] auch m cua . hhaltigeren Aufsa mmlungen war es auch Um gebung der Lagunen a Anhand dJeser reJC . Q . P rovmz . . h d zu untersuchen, und es scheint , dass auch u1t0. .. ,.1c h , d as Ta xon well emge en er . (! 31 - x )und Wolfgang Hageman mog 9 n . die durch Luis Ed uardo Mora-OseJO d kolumbianischen Depa namento Na rnlo (Yolcän . . (1919- x) neuerdmgs aus em d h Wolfgang Hagem ann & Norbert Le1 st ( 1942- x ) . , . .. Galeras) beschnebene, urc im November 1972 gesammelte neue Art, Isoeies d1cho1oma L.E. no. 1773 n 1977 in Mut1s1a, Acta. bot. Colomb. (43): 5/ 4, r. · wH .. . . . . . Mora-ÜSCJO & . ageman , r. 4110 , f. 5 [31. Mai 1977] m den Yana uonsbere1ch von ls~eles , f. 318 216 novo-granadensis H.P. Fuchs [1960] fällt, da der Kormus und das Rhtzom tat sächlich durchgehend bilobat, wie durch L.E. Mora-ÜSeJO und W. Hagemann [1977] angegeben und nicht - wie anhand des emz1gen, aus~erd~m prakti sch der unterirdischen Teile entbehrendenTypusexemplares ur sprungh~h angenommen _ trilobat ist. Ebenso konnte bestaugt werden, dass das Velum m den oberen 4/ 5 der Sporangien diese beidseits sowie am oberen Ende tatsachlich 0,4-0,8 mm bedeckt, und nicht vollkommen fehlt , wie in der urspr ünglichen Beschreibung des Taxons fälschlicherwei se vermeldet. Am 23. März 1941 sammelte Henry Knute Svenson (1898- x) unter der Sammelnummer 11002 im westlichen Ecuador (Prov . Guayas) im H ügelgebiet östlich Chanduy südlich Engabao eine in einem flachen Teich re ichlich wachsende, zur Sektion Paluslres [A . Braun, in mss ., ex] Grenier apud Grenier & Godron [1856], emend. H.P. Fuchs [1962] gehörende neue Isoetes-Art, die er als Isoeies pacifica H .K. Svenson 1944, in Amer. Fern J . 34 (4) : 123/t. 10 [30. November 1944] publizierte . in neuerer Zeit wurde dieses Taxon auch im benachbarten Nordperu in einer Wasserlache südlich Zarumilla (Dpto. Tumbes) auf20m s.m. nachgewiesen. Julian Alfred Steyermark (1909- x) sammelte unter der Sammelnummer 55904 am 15. April 1944 in der venezolanischen Provinz Merida zwischen Chachopo und Los Apartaderos in der Nähe von EI Aguila an der oberen Grenze des Päramo auf 3930 m s.m. in und um einen kleinen See eine weitere, neue, zur Sektion Laeves H.P . Fuchs [1981] gehörende Art, die Conrad Vernon Morton (1905-1972), der damalige Konservator der pteridologischen Sammlungen des US National Herbarium an der Smithsonian Institution in Washington, D.C. als Isoeies Lechleri [Mettenius [1859], nomen semi~udum, ex] A. Braun [1862] bestimmte. Wenngleich dieses neue als Isoeies Sleyermarkii H.P · F~chs, in sched. , ined. bezeichnete Taxon der of'fenbar den Hocbanden Perus etgenen Art nahe steht, so findet sich doch eine Reihe von Merkmalen (Forbm'dder Sporangien, Bedeckung des Velums und Charakter der Ligula), die dte e1 en Taxa deutli h . . 'Ii h . c SpeZI Isc vonemander trennen . Nach G . Rodnguez in Bol 19 55 die Steyenna. Mk'ush. C.enc. nat., Caracas I (2): 55 , n. I [April-Juni 1955], der · r sc e Aufsamml . ung no. 55904 ebenfalls zu Isoeies Lech/en [Mettenius 8591 durch ihn gesehe~ n:en ~~nudum, ex] A . Braun [1862] zitiert, wurde das e atenal •m Hb . VEN von anderer Seite als zu Isoetes

u

230


A Braun ( 1862] [ = Isoeies andina [R . Spruce , in sched. ex] w J · · ' . h " f h . · gehö n g a ngesproc en , au we 1c e Bestimmung" es sich s h 1186111 c on I d. I . u ooker der Sektion lsol!t ·· brigt näh er emzutreten, a s 1es etztere Taxon ro es . • deshalb eru rnil vollk om men anderer Makrosporen struktur angehört. !sol!tes Steyermarkii Huilaund Valle Departamentos HP. Fuchs, in sched., med. 1st auch aus den . Kolumbien bekannt geworden. . . K"II" ( 8 cauca 111 . Mai 1944 fa n d en.Eil swort h P . ame 1 1p I 90- 1968) und Friedrich Am 26 Lchmann (1850- 1903) 1m kolumb1amschen Departamento Cauca, im Tal 1 ~:Sr Rio Cocuy, am f~uchten Steilufer in der Cordillera Central am Westhang des Pilramo de Purace zw1schen 3200 m s. m . und 3400 m s.m. eine Jsoi!tes-Art, die sie unter der Sammelnummer 38536 a uflegten, und auf Grund derer c.v. Morton 1945, in Am er. Fern J. 35 (2): 49 [ II. Juli 1945] die neue, dem einen der beiden Sammler d ed izierte, zu r Sektion Terrestres [A . Braun, in mss ., ex] Grenier apud Grenier & God ron (1856] , emend . H .P . Fuchs, hoc Joco gehörende Art als lsoi!tes Killipii C. V. Morto n [1945] publizierte . In neuester Zeit wurde dieses Taxon zusatzlieh zu den bereits frOher veröffentlichten Fundorten (cf. H . P . Fu ch ~ 191\0, in Caldasia, Boi.Jnst. Cienc. nat. Univ. nacl . Colomb. 8 (38): 31 7-31 8 (Jil September 1960]] auch im Pitramo de Sumapaz (Kolumbien, Dpto. M et<~ ) nac hgewiesen . Im Jahre 1945 , am 30 . l<t nua r, sammelte Teodoro Meyer (1910- ?) unter der Sam melnummer 8238 in der argentinischen Provinz Rio Negro im Dpto . Sariloche an der Cascada del Rio Manzo eine durch ihre bis zu 30 cm lang werdenden Blätter ausgezeichnete Art der Sektion lsoetes, die ich meinem Freund und Sammler zu Ehren als Isoeies Meyeri H .P . Fuchs, in sched., ined. benannt habe, von welchem Taxon mir allerdings mit Ausnahme des im Hb. LIL liegenden Halotypus kein weiteres Material bekannt geworden ist. Das dem Sammler zu Ehren durch G . Herter 1949, in Rev. sudamer. Bot. 8 (1 - 2): 19, n . 2 [Mai 1949) unter dem Binom Iso/!tes Romboi G. Herter [1949] publito crte, zur Sektion Terrestres [A. Braun, in mss. , ex) Grenier apud Grenier & G, !ron [1856], emend . H.P. Fuchs , hoc loco gehörende, in Porphyrfelsen wurz ·nde, im kalten, fliessenden Wasser flutende neue Taxon wurde am 12. 1947 durch Pater Balduino Rambo (1905-1961) unter der Jan u Herl •• nummer 34681 des Herbarium Anchieta, ehemals in Porto Alegre, heute in s ,,., Leopoldo [PACA) im brasilianischen Staat Rio Grande do Sul bei der Fazend a Bernardo Velho, Apartaderas da Serra in der Gemeinde Born Jesus auf 1000 m s.m . zusammen mit Tristichia hypnoides K.P.J . Sprengel in C. von Linnc, [cur. A. Sprengel] [1827] und Batrachium flage/liforme (J .E. Smith in A. Rees [1814], sub Ranunculo) gesammelt und durch G. Herter unter seiner Her barnummer 61952 [heute als Depositum in den Sammlungen in G] zum Halotypus erklärt. Ein weiterer, zu diesem Taxon, gehörender Beleg, Herba rium Anchieta , no . 34682, wurde durch B. Rambo am gleichen Tag in der Nähe des "locus classicus", ebenfalls flutend im Wasser eines Baches bel_ der Fazenda da Ronda bei Vacaria gesammelt. Ausser diesen belden Aufsammlungen habe ich bis heute kein weiteres Material dieses Taxons zu sehen bekommen . ·quetra

tf/

231


. .. . . Vertreter der Sektion lsoi!tes wurden durch Wilhelrn D.e sudamenkamschen ( _ !958) dank e1ner unter d · G , Franz Herter 1884 er (GUl llermo) usta' b 1948 an und in stehendem Wasser bei de Sammelnum mer 2273 im Novem er Rocha (Uruguay) bei 10m r .·m Departamento s.m. Ortschaft Mara\1 11 as 1 "lsoi!leS Weberi [G. Herter , in litt. , ex] U gesammelten unt er dem Namen ' ff" t r der Hener' schen Herbarnumm er 50499 zur· Weber [1922] ' · sp. a · une d · h f d Verteilung ge~rach ten Art bereichert. Dieses Taxon: as IC au gr un des in S -. ? mber !960 als Isoeies Hertert H.P. Fuchs in 0 liegenden '.l atenales a m - 2. eze . , sched., ined. dem unermüdlichen Er forscher de r Flora der Republik Uruguay zugeeignet habe, mu ss jedoch bereits zu einem fruhe ren Zellpunkt gesammelt worden sein , de nn das bereits !940 zur Abbildung gebrachte Herbarexemplar [cf. G. Hener 194o, Fl. ilustr. Uruguay 2: 27, n. 107] ge~ort z~vetfelsfrei ebenfalls hierher und stellt nicht, wte dort angegeben, Isoeies H· eben [G. Hener, in litt ., ex] u. Weber [1922] dar. Ich habe zwar kem weiteres , hierher gehöriges Material gesehen, doch dür ften unter Umständen in Herter' s Privatherbar, von dem die Pteridophyten heute den Sammlungen der Basler Botani schen Gesellschaft einverleibt sind , - zumindest was d ie Gefässkry ptogamen betrifft - noch weitere Belege der neuen Art liegen. Im gleichen Jahre, am 22. November 1948 sammelte Raco Filipo ' id 1 in den Hochanden Argentiniens in der Provinz Catamarca, Dpto. Andelgalit ei ne sehr klei nwüchsige, zur Sektion Laeves H.P . Fuch s [1 98 1] gehörende l soe rcs- Art in der Quebrada EI Cazadero auf 4500 m s.m ., die sich ebenfalls spezifisch von den übrigen zu dieser Sektion gehörend en Taxa unterscheidet, und die ich im Rahmen ei ner Revision des mir zugesandten /soeles-Materiales des Hb. LIL in Tucumän am 27 . März 1965 als Isoeies Filipovichii H.P. Fuchs, in sched., ined. bezeichnete. Obwohl in derselben Gegend gesammelt wie lsoi!tes Castillonii H.P . Fuchs, in sched ., ined. und den beiden neuerdings durch St. Halloy 1980, in Lilloa, Rev. Bot. 35 (2) : 67/ 68 (März 1980] unterschiedenen Isoeies escondidensis St. Halloy [1980] und Isoetes a/ca/ophila St. Halloy [1980] ähnlich, besteht bei /sOf!tes Filipovichii H .P . Fuchs, in sched., ined. kaum Zweifel, dass sie von den drei restlichen Arten dieser hochandinen Gegend deutlich verschieden ist. Allerdings sind mir ausser der zitierten Aufsammlung von R. Filipovich bis heute keine weiteren hierher gehörigen Belege zu Gesicht gekommen. Ein weiteres, zur Sektion Laeves H .P. Fuchs (1981] gehöriges Taxon wurde durch Werner Raub {1913- x) und Gerhard Hirsch {1922- x ) unter der Sammelnummer P . 1859 am 18. Juli 1954 aus einer Lagune in der Cordillera :;ur~ im peruanisrhen Departarnento Lima von einer Höhe von 4500 m s.m. igtet r~cht und durch D.E. Meyer am 17. März 1955 als zu Isoetes Lechleri (Me emus 18591 nomen serni d (cf. D E M · ' , n~ um, ex] A. Braun [1862] gehörig bestimmt Berlin_:~~Y~ 4 ~956, m Willden_owia, Mittn. bot. Gtn., bot. Mus. 64 berte. Heidelbg. ~·d ;_n. 1 [II. Ma~ 1956]; W. Rauh & H. Falk 1959, in Sitz Nachdem ich · diesea f •ssenscb., math .-natw . KL 1959 {I): 77/ 77, adnot. 3]. eigenes Taxon unter du sa;mlung ursprünglich am 22. Dezember 1960 als em mom ISOf!tes Rauhii H .P . Fuchs, in sched., ined .

1

*

232


wurde ich s ..t nd in mei nem Manu skript beschrieben hatte pa er an • . . . . eesehen u . nen Interpretati o n un stcher und mterpretterte die Rauh-Hirsch' sche an_ . . .. . . einer etge ,ng m it e 1mgem Zogern als mn der von mu aus Venezuela un d JT1 • .. .. . Aut samm 1t . nunterse iltedenen Isoeies Steyermarku H.P. Fuchs ' in sched . , ined . . . .. f(olunl b lf . "fi sc h. Ein e erneute Ueberprufung hat mtch Jedoch davon überzeugt ' . . . kon spezt . dass sich die betden Taxa , dte _ venezolamsch-ko l u~bianische Isoi!tes Srerermarkii H.P. Fuch s, tn sched. , tned . und dte peruantsche fsoi!tes Rauhii H.P. Fuc hs. in sched. , med.m thren morphologtsch wtchttgen Merkmalen doch wohl so de utlich unterschetden, dass ste · auch aus pflanzengeographischen Gründe n _ doch woh l besser a ls spezifi sch verschieden zu betrachten sind . Nur knapp zwei J ahre vergt ngen , bts wellere neue Südamerikanische Taxa aus der Ga ttung fsoi!tes Li nn ac us 1753 , Spec. plant., [ed. 1], 2: 1100 [August 1753]; Linnaeus 1754, Gen . plant., ed. 5: 486, n. 1048 [August 1754] aufgesammelt wurden. hier an erster Stell e die durch Erika Amstutz (1928- x ) unter der Sammelnummer 2000 in Peru (Dpto. Lima) in der Provinz Casapalca in einem Sumpf bei der Lagun a Carric hosa oberhalb Casapalca in der Westkordillere auf 4750 m s. m. am 2. J ult I ~5 6 beigebrachten, zur Sektion Laeves H.P. Fuchs [1 98 11 gehörenden Exenq I • ~- d i e durch die Sammlerio ein Jahr darauf nicht nu r als neue Art , sondert• •ear a ls eigene- monotypische-Gattungunter dem Binom Stylifes andicola I ' mstutz 1957 , in Anns. Missouri bot. Gdn . 44 (1) : [1 21] [1 4. März 19571 1 .vitzie rt wurden. Das neue Taxon, dem allerdings kaum , wie W. Rauh & H. J a lk 1959, in Sitz berte. Heidelbg . Akad. Wissensch ., math .- natw. KL 1959 ( I) : 69- 75 annehmen , generische Bedeutung und noch wenige r, wie D.E. Meyer 1958, in Willdenowia, Mittn. bot. Gtn., Mus. BerlinDah lem 2 (I) : 32 [2 8. Februar 1958] glaubt deutlich machen zu können , Famili encharakter zukommt [vgl. H.P. Fuchs 1959, in Verhn. natf. Ges. Basel 70 (2): 232 [3 I. Dezember 1959]; H .P . Fuchs 1962, in Beihefte Nova Hedwigia 3: l 1 15 [31. Mai 1962] ; Kubitzki, K. & Borchert, R. 1964, in Berte. dtschen. bot .es . 77 ( 'YJ ): 227-233 [Mai 1957] ; Bierhorst, D.W. 1971 , Morphol. vasc. plat, · 62; Karrfalt , E.E. & Hunter, D.M. 1980, in Amer. Fern J . 70 (2): 69-72 [30 mi 1980]], wurde in neuerer Zeit von verschiedenen weiteren Fundstellen in l ' Departamentos Puno und Junin in Peru beigebracht. in den Variationsber h von lsoi!tes andico/a (E. Amstutz 1957, in Anns . Missouri bot. Gdn. 44 (I ) '2 1] [14 . März 1957], sub Stylitide) L.D . G6mez 1980, in Brenesia 18:4 [28 vlärz 1980]; H .P . Fuchs 1981 , in Procds. koninkl. nederld. Akad . Wc,, tsch. C 84(2): 177 , adnot. 1 [20 . Juni 1981) dürfte auch das durch Hans vo n \ ppen (1905 - x) im April1958 praktisch am gleichen Fundort wie lsoi!tes and,co!o (E. Arnstutz (1957), sub Stylitide) L.D. G6mez [1980]; H.P. Fuchs [l 981] gesammelte Material aus dem Sumpfgebiet der Laguna Caprichosa oberhalb Casapalca in der Westkordillere ,auf 4750 m s.m. in der Provinz Huaroch ira im peruanischen Departamento Lima gesammelte Material gehören, das durch w . Rauh apud w. Rauh & H . Falk 1959, in Sitz. berte. Heidelbg , Akad . Wissensch., math.-natw . Kl. 1959 (I): II spezifisch als Stylites gemmifera W. Rauh apud w. Rauh & H. Falk (1959] abgetrennt wurde . Gleichen Jahres sammelte Lyman Bradford Smith (1904- x ) unter der 233


. Padre Raulino Rcitz ( 1909- x ) und . . rnlt ammen 713 November 1956 m emcm Bache des zus Sammelnummer 7 17 . . " . 19"1- x ) am . . ampo dos C azcnc.la r der Nähe p d es in der Roberto M1guel KleiD ( - - · .. . C mpo dos a r .. . Staate braslilamschen im Retiro Born d . ~ Sumpfgebietes auf dem a der GemeiD e b. G ntergctauchte, zur Sekt ion Terrr!stre,\· [A. . Padres auf dem e Jct e fi6~ 0 m s m . emeu . . . d Grcnicr &. Godron [1R56), cmcnc.l. H .P. -. . · Sant a (atanna au ex ] ( ,remcr apu · .. . A 1 die ich am 22. Dezember 1960 als ncucs Braun . tn mss ., · . . . r, Jsoete.s- -h . h . . I ·o gehörende s· nom /soetes Smi rhit H .P. l·uchs, 111 sched. d f· UL: s, oc Ol ' nt und unter em I b I zugeeignet habe. Das neue Taxon war im .S 1 axon a getren . . .. . . der drei amm er . 1.ncd · dem einen andtdus ( c ~tdr P .. 1. h m 22 Februar 1922, durl h .. . . . . IC a nam her, fru bereits .. br'gcn 1 M1guel do Lagendo un 475 d Sammelnummer u· , .. , . . .. , . . S annage! (1873 - 1976) unter er ~ B llo bei LaJCS un bras!lJamschen Staate Santa C . ~ T1rmano au f dem ampo e 3305 und . und dun:·h p ad re Rau lino Reitz un ter den. Sammelnummern . , Catanna dcm 22 · un d dem 29 · Januar 1950 1m Staate R10 (Jrandc, do Sul · 3326 zw1schen -bc1· der r··ac h.ma1 r>re 1o, Gde. Born Jesus · und am Passo Las Contas, C1de. Sao worden. Unter der Sammelnummer · b · . 1000 m .s .m. gesammelt · Joaqumo e1 ca. 10368 brachten L. B. Smith & R. Reitz am 23. Januar 1957 dasselbe Ta\ on auch aus einem Bache bei der Fazenda Santa Antönio bei 1650 m s.m . a uf dem . . Campo dos Padres (Brasilien, Staat Santa Catari n ~) bei. Der aus Aarau in der Schweiz gebürtigen Helen Bi schler-Hemiger ( 1932- x ), die von 1955 bi ~ 1959 in Kolumbien sammelte und massgeblich zur Erweiterung der Kenntnisse der kolumbi anischen Brachsen krautfl ora beitrug, ge l ~1 1 1g es im letzten Jahre ihres Kolumbienaufenthalt es gleich zwei neue , ebenfalls zur Sektion Terrestres [A . Braun, in mss. , ex] Grenier apud Grenier & Godron [1856]. emend . H.P. Fuchs hoc loco zugehörige Jsoetes-Arten zu entdecken. Unter der Sammelnummer 1680 sammelte sie in einer Wassertiefe von 10- 50 cm eines stark strömenden Baches im Paramo de Las Cintas oberhalb des Fahrweges von Sogamoso nach Pajarito im kolumbianischen Departamento Boyaca auf 3500 m s.m. am 2. Februar 1959 ein Taxon, in welchem ich im Oktober 1964 eine neue Art erkannte und der Sammlerin zu Ehren aJs Isolies Bischlerae H.P. Fuchs, in scheel. , ined . bezeichnete. Dasselbe neue Taxon war durch H . Bischler-Heiniger, Jose Jesus Maria Idrobo (191 7- x) und Polidoro Pinto (1926- x) bereits ein Jahr zuvor zwischen dem 7. und dem 12. Oktober 1958 unter den Sammelnummern 3855 und 4016 im kolumbianischen Departamento Cauca auf 3200 m s.m. in der Umgebung der Laguna de Cusiyaco gesammelt worden und ist aufgrund neuerer Aufsammlungen auch für die Departamentos Cundinamarca und Antioquia in Kolumbien nachgewiesen. Das zweite durch H. Biseider-Heiniger entdeckte neue Taxon sammelte diese am II . Juni 19S9 unter der Sammelnummer 29SO am Nevado del Cocuy auf 4000 ~ s.m. aJs terrestrische Exemplare am Fusse des Salto de San Pablino bei · · a.. n . · • d ~e der CorraJ1tos auf dem n.bt' ~'"em e GUican 1m kolumb1amscue ·. /'"'!-~ ~ .. Departamento Boyaca Dass ...a ..... T · · · ua axon auch vollkommen untergetaucht oder . . . . m1t aus dem Wasser rapnden Bf . . vorkommtj attspttzen halb untergetaucht lar "·et·gen E .. . . xemp e derselben ~"" __ ,_ :· ~ - · OClwuuenn, dte dtese bere1ts am 2. Februar 19~f

234


, ncl nu m mer 1679 im Departamento Boyacil am Ufer der Laguna . . . r der S c:ll111 . oo m s .m . 1n de r Umgebung von Pueblo-Yte)o sowie unte d untc r er . Totct au 1 30 Ritacuba in der Playitas, Las be1 m. s. m 3950 uf a 2772 ncr dc . . I h cinun11 , 0 5•' 111111. , von G uicitn gesamme t atte. 1eses we1tere neue Taxon habe ich · · . H b 1 1 ·· Unlgchung c tcmbcr 1964 a s soe1es oyacens1s .P. Fuchs, m sched., ined. S · . • p aufgrund c1er ersten, au f d as Departamento Boyacil beschränkten 2° ·un .. • . I ·zt.:lt: llii C1, ·h 11 .1bcn ncucrc Aufsamm lungen nachgew1esen , dass die Art auch in " · 1 . . ' Fu nde . tOt.: m bianischcn Derartamentos Na nno, C undmamarca, Meta und ,, . dc.:ll "0 1II S;Hll tllldc.:r vertreten

I SI.

.

.

der Flora der Provinz 18. März 1967 sammelte der um dte Kenntms (\ . Jt cs in Argcnt inien verdie nte dänische Botaniker Troels Myndel Corner · Pcdcrscn ( 19 16- x) in dieser . Provinz i m Depart~mento Mburucuyil auf gewöhn lich übersc h wemmtem T1efland be1 der Estanc1a Sa~ta Maria unter der Sammelnummer 8 105 eme lUr Sektion Paluslres [A. Braun, m mss., ex] Grenier apud Gren ier & Godron [1856]. em end .. H .P . Fuchs [1962] gehörige, ausscrordcntlich auffä llige 1cue lsoe1es-An , d1e er als Isoeies Gardneriana [[G. Kunze, in scheel., exl M et t• """ [ 1859], nomen seminudum, ex] A . Braun [1862] 1abit uell vollkommen verschieden darbietet und bestimm te, die sich jcd<' We ber [ 1922] erinnert, sich jedoch sehr deutlich stark a n Isoeies gigan1eu ' Taxa unterscheidet. Ich habe im Rahmen der von diesen beiden gena • ilen ls oetes-Materiales des Herbarium P am 24. Revision des süclamcrik; Dezember 1980 dieses ncuo: taxo ndem Sammler zu Ehren als Isoeies Pedersenii H.P . Fuchs, in scheel . , inc<.l. bezeichnet. Im Rahmen der wäh re nd de r J ahre 1967 bis 1969 durch die britische Royal Socict y und die Royal Geographical Society im Gebiet des brasilianischen Zent ralpla teaus durchge führten Expedition wurde am 18. September 1968 unter de r Sammelnummer 10 096 durch Raymond Mervyn Harley (1936- x) und 1\ imu ndo Garnier de Souza (1926- 1976) ein weiteres, ebenfalls in die Sekt i< Palustres [A . Braun, in m ss. , ex] Grenier apud Grenier & Godron [1856 ·mend. H.P. Fuchs (1962] gehörendes, durch die sehr dünnen, im Wassc n utenden, geschmeidigen, grasartigen Blätter ausgezeichnetes Taxon gesan d t, das in rasch fliessendem Wasser auf kiesigem Grunde eines Baches im ä u 'sten O sten des brasilianischen Staates Matto Grosso, ca. 4 km östlich des b, 12° 49' S und 51 °46' W gelegenen Basislagers der Expedition wuchs. Wegc1. der grasähnlichen Blätter habe ich diese neue, sicherlich lsoetes lrianRula U. We ber [1922] nahestehende Art mit dem Binom lsoetes gramuufolia H .P . Fuchs, in scheel., ined . bezeichnet. Ka u n1 zwei Jahre später wurde durch Aloysio Sehnern (1912- 1981) ein wcncrcs neues südamerikanisches Brachsenkraut entdeckt, das der Sammler selbst a ls neues Taxon erkannte und mit dem Binom lsoetes maxima A . ~hnem , in sched ., ined . bezeichnete. Dieses, trotz seiner praktisch glatten akrosporen nicht zur Sektion Laeves H.P. Fuchs [1981] , sondern wegen der 1 eJcht gewellten, und vor allem nicht porzellanartig glänzenden Tetrasporenflächen am Naheliegendstell zur Sektion Pa/ustres [A . Braun, in m ss. , cx] Grenier apud Grenier & Godron [1856], emend. H .P. Fuchs [1 962] zu 111

235


rechnende Taxon sa mmelte A. Seh nem unr er der Sammelnummer 10960 am 2. Ma i 197o im brasilian ischen Staate Rto G ra nde do Sul a u f 1200 m s.m. im Wasse r eines Baches auf dem Ca mpo bei Fonaleza m der Nahe von Cambar · doc h bli eb diese Aufsammlung bi s heute offenbar da s ein zige, bekan~; gewordene tvlaterial dieser inreressanten neuen An . . Am 26. Januar 1973 entdeckte Anr01ne Mane Cleet (1941 - x ) , der sich in den Jahren 1971 bis 1973 speziell um die Kenntnisse der ökologischen und phytosoziologischen Verhältni sse und der Verbre itung und des Vorkommens hocha nd iner kolumbianischer lsoeres-Anen bleibende Verdie nste erworben hat, in der Pro vinz Cundin amarca am Westufer der Laguna Gobc rnado r in der Umgeb ung vo n Lagun ilas südlich San J uan im Paramo von Sumapaz auf 38 15 m s. m. eine sehr lang blättrige , untergeta ucht wachsende, neue, zur Sektion Laeves H .P. Fuchs [1981] zu rechnende Südameri kanische Brachsenkrautart, die er unrer der Sa mm elnummer 8308 aufleg te, und die ich vor ku rzem dem Sa mmle r unter dem Bi nom lsoetes Cleefii H .P . Iuc hs 198 1, in Procds. konink l. nederld . Akad. Wetensch . C84(2) : 177 [20 Juni 1981] dediziert habe. Das neue Taxon komm t, nach weiteren A u :unmlungen desselben Sammlers zu sc hliessen, auch in de n kolumbianischen llc •.U tamentos Arauca und Boyaca im Piuamo der Cord illera Orienral zwischen i 745 m s.m. und 4245 m s. m. vor. 1m April 1974 sammelte der als Botaniker an der Fundaci6n Miguel Lillo in Tucum im (Argentinien) tätige Stephan Halloy (1953 - x ) unter der Sammelnummer 170 in der Laguna Muert a im Bereich der Lagunas vo n Huaca1-luasi in den Cumbres Calc haqu ies im Depan amenro Tafi der argentinischen Pr ov inz Tucum im au f 4260 m s.m. eine weit ere neue , ebenfalls zur Sektion Laeves 1-I .P. Fuchs 11 981 ] gehörende lsoetes-An, deren Blätter ungefähr 5 cm über die Wasseroberfläch e des wenig tiefen Lag unenwassers herausragten. St. Halloy 1980. in Lilloa , Rev. Bot. 35 (2) : 68 [März 1980] publizierte dieses neue Taxon unter dem Binom lsoetes alca/ophila St. Halloy [1 980], wobei, wie bcreii s weiter vorne erwähnt. ei ne Konspezifität mit der im gleichen Gebiet gesa mmelten lsoetes Castil/onii H .P . Fuchs, in sched., in ed . nicht ganz auszu schliessen ist, wenn auch vor kurzem St. Ha lloy [in litt. 3.12.1980] nach Einsichtnahme in die ent sprechenden Detailillustrationen und Originaldiagnose vo n Isoeies Castillonii deut lich erklärte, dass dieses Taxon der durch ihn beschriebenen lsoetes alcalophila St. Halloy [ 1980] zwar ziemlich äh nlich sei, SICh Jedoch 111 nelen Merkmalen unterscheide. ~nt er der Sammelnummer 14987 sammelt e Aloys io Sehnem (1912-!981) am 5 · I-ebruar 1976 em un Wasser des Rio das Refugiados südwestlich Vacaria im brasli&am schen Staate R.10 G rande do Su! flutendes, in die Sektion Terrestres [A. Braun , .111 mss ex] Grenie dG . F h. h ., r apu re mer & God ron (1 856] emend. H. p · uc s, oc loco gehörendes d h ' a . .h ' urc ausserordentlich dünne grasartige Blätter usgezetc netes Brach seokra t d . h ' d amerikanischc 5 T . d u ' as tc am 21. Dezember 1979 als neues sü em Samm ler und b ·1· · als lsoi>tes Sehn axon .. H p . rast Iallischen Pterid ologen zu Eh re n emu · Fuchs m sched · d b ·r jedoch bis heute noch k ·. .' ·• me . ezeichnet ha be , von dem rn1 Cll1e Welteren Aufsammlungen bekannt geworden sind. 236


Im Februar !977 s ammelte Stephan Hallo~ (1953- x ) unter der Sammelnummer 7 32 im Gebt et der C umbres Calchaqmes m der argeminisehen Provinz Tucumän erneut eine zur Sektton Laeves ~-P ._ Fuchs [1981] gehörende neue, unt ergetaucht im W asser der nur 4 ,5. km nordhch der als Fundort von isoetes alca/ophilo St. Halloy [ 1980] angefuhrten Laguna Muert a gelegenen Laguna Escondida Media auf 4330 m s. m ., dte er unter dem Binom lsoelesescondidensis St. Halloy 1980, m LJ!loa, Rev . Bot. 35 (2): 68 [März 1980] publizierte. lm selbe n J ahre , a m 29. September 1977 sammelte Leopoldo Krieger (J 9 J8- x ) unter d er Sammelnummer 15 130 in kleinen Seen der Serra do Capara6 im brasiliani schen Staate Minas Gerais auf 2400 m s.m. eine weitere neue, zur Se ktion Terreslres [A. Braun, in mss ., ex] Grenier apud Grenier & Godro n [1856], emend . H. P . Fuchs , hoc loco gehörende lsoeles-Art, die mir durch A. Sehne m u nt er seiner Herbarnummer 17002 am 26. August 1980 zugesa ndt wo rden war , u nd die ich am 8. Oktober 1980 dem Sammler unter dem Binom lsoeres Krie)!<'n H . P. Fuchs, in sched., ined . dedizierte. Ein vorläufig let zt es n ,,., süd ame rik a ni sches Isoeies-Taxon endlich stellt ei ne o hne Sam meldat um '··.T m it der Sammelnummer 7719 durch Luis Batista Ri os de Moura ( 193(• ' ) bei Tainhas , Sao Francisco de Paula im brasili a ni schen Staate Rtu G ra nde do Sul getätigte, zur Sektion Isoeies gehörende Aufsamm lun g da r , die ich am 21. Dezember 1979 mit dem Binom Isoeies Balislae H.P . Fuchs , in sched., ined. bezeichnet habe. Von d en 64 im Vorstehe nden in der chronologischen Reihenfolge der Auffin d ung der nomenklatorischen Typusexemplare zwischen 1841 und 1977 angeord neten südamerikanischen lsoeles-Arten sind deren 34 bereits früher pubilt iert worden , wä hrend die restlichen noch der rite Publikation harren. Unto. r d iesen dreissig Taxa sind auch deren vier enthalten, über deren Art ''crechtigung ich mir noch nicht vollkommen im Klaren bin, nämlich die zur Sek >n Terreslres [A . Braun, in mss., ex] Grenier apud Grenier & Godron [18 •J. emend. H.P. Fuchs, hoc loco gehörenden Isoeies isabelloccensis H.P . Fuc ·, in sched., ined . und Isoi!tes Dusenii U. Weber, in sched ., ined. aus Br ~ Iien, die der Sektion Paluslres [A . Braun, in mss., ex] Grenier apud Grc• ter & Godron [1856], emend. H.P . Fuchs [1962] zuzurechnende Isoeies Scil'.lzii H.P . Fuchs, in sched., ined. aus der Republik Guyana sowie die der Sek ion Laeves H .P . Fuchs [1981] angehörige lsoi!les Rauhii H.P. Fuchs , in scheel. , ined. aus den peruanischen Hochanden. Eine fünfte, von mir noch nicht publizierte Art, Isoeies Caslillonii H.P . Fuchs, in sched., ined. aus den argem inisehen Hochanden könnte unter Umständen mit dem in derselben Gegend wachsenden, neuestens publizierten Taxon Isoeies alcalophi/a St. Hallo y [ 1980] konspezifisch sein . Dass die relativ grosse Zahl von · vo~ allem m neuerer Zeit, seit 1922 - als Arten unterschiedenen Taxa, die anfänglich metst nur von einer Aufsammlung bekannt sind , trotzdes Eindruckes eines modernen Gandogerismus offensichtlich sich doch in den meisten Fällen a ls funeiterte Gebiete Kolumbtens, d' ' A . hl _ rten erweisen, zeigt die Isoeies-Flora der hochan men 1 ngen von H. Btsc er f .. w0 d d' ank der in neuerer Zeit getallgten Au samm u Heiniger einer- und A.M . Cleef anderseits zwar Brachsenkräuter vo n an te 237


i ehracht wurden, die prakti sch alle einer der bereit s h e Schwierigkeiten zugeo rdnet werden hundert Fundorten neu be g h · d n Arten o n .. h ·cht bekanntes Taxon, fsoetes C!eefii H p fruher untersc te ene · · ·n zuvor noc m d musste. Ausserdem schein t es _ w· d konnten, un nur et te "tzlich abgetrennt wer en 811 h für den Nichtspezialisten nach einige r Zeit Fuchs [19 • zusa .. . . . . Dr. A.M. Cleef bestattgte - auc s 1m Feld bereit hmen Taxa mit wemgen Ausna . . 1 . · . möglic h zu sem, dte emze nen m etwas genngerem Umfa nge für auch gilt selbe h .. d . . . speztftsch anzusprec en. 0 as enezolanischen Staate Mend a, as m neuester Zeit d . .. /soetes-Mat ena1 aus em v . . . .. im Hb. MER zusammengebracht wurde. wte m den zetgt, s- Arten " damerikanischen lsoete su der · t K · h . . . . 5 Dte eutlge enn m beigefügten Punktverbreitungskarten darg~s tellt, .emdeuug ~wet Schwerpunkt~, mtt Kennt msschwerpu nkten 10 te Gebie ndinen hocha d'e ·t · h .. nam 1tc emerset s 1 Kolumbien und teilweise Venezuela und einer rasche~ Abna hme der In formationen in den weiter südlich gelegenen Staaten mit Ausna hme der Tierra del Fuego, anderseits Südbrasilien. Die punkt för.mige. Darst ~ll ung des Vorkommen s der einzelnen Taxa in Südamerika zeigt , m germg fügiger Abwandlung der Bemerkung von Hermann Meusel 1943, Vergl. Arealk de. 1:27 weit eher die Verbreitung der Botaniker in Südamerika, als die Verbrr.'i t ung der einzelnen Isoetes-Arten, bzw. geben diese Punkt- bzw . Arten konze ntrationen ein Bild der verkehrstechnischen Mögli chkeiten und Zugänglich keil in den einzelnen Gebiet en. Viele - gerade der südbrasilianischen - Fund orte befinden sich in unmittelbarer Nähe von - teils grösseren - Städte n, oder sin d sogar in deren Weichbild, und von hier sind denn auch Aufsa mmlu ngen ein und desselben Taxons meist in grösserer Zahl vorhanden, währe nd aus nur mit grosser Mühe zu erreichenden Gebieten teils nur die Typusexem plare der einzelnen Taxa bis heute bekannt sind, teils- und zwar gilt dies offen bar für den bedeutend grösseren Teil Südamerikas - weite Gebiete noch als botanisch, zumindest aber als isoetalogisch unerfo rscht zu gelten haben . Trotz dieser gravierenden Nachteile, die sich vorläufig einer umfas senden Uebersichtsbearbeitung der südamerikanischen Isoi!tes-Arten in den Weg stellen , ergeben sich bereits eine ganze Reihe von interessante n Beobachtungen. Von den fünf, heute unterschiedenen Sektionen der Gattu ng Isoetes Linnaeus [1753]; Linnaeus [1754] sind deren vier in Südamerika durch unterschiedliche Artenzahlen vertreten, nämlich die Sektionen Palustres [A. Braun , in mss., ex] Grenier apud Grenier & Godron [1856], emend. H.P. Fuchs [1962] ( = sectio Tuberculatae N.E. Pfeiffer [1922]] mit 16 Taxa, Terrestres [A. Braun , in mss., ex] Grenier apud Grenier & Godron [1856], emend. H.P. Fuchs , hoc loco [ = sectio Re~iculatae N.E. Pf-eiffer [1922] mit 17 Taxa, Jsoetes (= sectio Cristatae N.E. Pfelffer [1922)] mit 13 Taxa; und Laeves H.P. Fuchs [1981] mit 18 Taxa. Vollko~en f~hlen Arten aus der Sektion Echinatae N.E.P feiffe r 1922, in b 19221 die [27 N Ann.s. Mtssoun bot. .Odtrl. 9 (2\,~·~" lf04'/. lS. .. 4 2 ' . ovem er , n. offenbar . G . . lDl runde genommen un weiteren Sinne rein borea l-zirk umpo laren • Ver brettungscharakter hat d ...a. ' un w.eren Anen sowohl in Buras ien als auch U1 , . , ',k Nor·damen .. a dea 40 närdl~ .~::. B· r.etten giad nach Süden - mit einer durch J · euen I . , · · . Jalas & J· Suonunen 1972 A · .. fur 19 distr. . tab 28, 1: . .· · ' · das Fl. Europ ··

238


. h' d bei ca. 39 ° nördl. Breite kartierten Ausnahme - m mcht . .. . . · chen Ian 'tens in Rtchtung des nordliehen Pols Jedoch in Nordam en'k a mtt. Gne . . ' .. berschret 1864 in Bull Soc · bot . France u · ' etes mu ricata M .C h. Du neu de. Matsonneuve 1/,~ iOO. emend. c.F. Reed 1945, m Amer. Fern J. 35 (3): 81-84 [II. September Iist N h Warking 1901 Gtlbert . B.D apud Eaton A.A. rruncata bsp Ort ' . · !945), S U teridoph.: 27, pro var. I. echmosporae) H.P. Fuchs • hoc loco , st aus 1 Amer. P comb . nova9 im Bundesstaat Alaska an der westlichen Pazifikküste au f . . .. , o . . 00 vus el der Insel Kodtak bts 57 30 N vorstosst und angeblich m der subsp. asiarica (T. kino !904, in Bot. Mag . , Tokyo 18 (2 13): [129], pro var. 1. echinosporae) a Fucl~hoc loco , com b . nova 10 ebenfalls an der Westküste Alaskas am 'M H.P. H Bei der durch D.E . Mcycr 1959, in -~illdenowia, Miun. bot. Gtn., bot. Mu s. , Berlin-Dahlem 2 (Z) : 209 _ n. 19 j14. ~är z 19591 pub il z1e rten A ngabe von !soetes ec~inospora M.Ch. Durieu de Mai son neuvc 1861, Jn ßull. Soc. bot. Fr ancc 8 (3): 164, n. 3 [Ma.rz 1861] (=lsoeres setacea Lt~marc k 1789, in E ncycl . mCth od., Bo L 3 (1): 3 14, n. 2 [19 . Oktober 1789]J aus Cosra Rica: ßucna Vi sta , in 3100 m Höhe; Pftramo , Cordillera de Ta lamanca, H. Weber , no . 1553, 2. 1957, handelt es sich nach Ein sichtn ahme in das Originalmaterial um das zur Sektion fsoetes gehörige Taxon, das d urch Thom as Ch;d lt'v Pal mer (1860- 1934) ursprünglich unrer dem ungültigen. da späteren homonym isc hen Bifl(l!ll. 1\oetes momana T.Ch. Palmer 1931, in Amer. Fern J. 21 (4): 134 1922, in Hedw igia , Organ Kryptog.kde., Phytopathol. 63 (5): [2 . Dezem ber 1931], non U. \\ · 254/249, ff. 38, 39 [31. Mai 1'J~. tufgr un d vo n durch Harvey Eimer Stark (1890- 1959) unter der 1928 in Costa Rica a ls ca. 30 em unter Wasser wachsendes, im Sa mm elnummer 2361 am 5. I Sa nd boden wurzelndes Brach 'L r:.t ut im Poas Lake auf ungefäh r 2590 m s.m. gesammeltem, im H b. US liegende m Materi al bt.:..,.._hrieben wo rden war. T.Ch. Palmer 1933, in Amer. Fern J. 22 (4): 136 (3 1. Januar 1933] ersettte, au f die bestehende Homonymie aufmerksam gemacht, den ursprünglic h gewählten ungültigen Na men durch das nomen novum /soetes Storkii T. Ch. Palmer

[1 933] . lsoi!tes· m uricata M. C h . Durieu dc Maisonneuve 1864, in Bull. Soc. bot. France lt: 100, emend. C. l Reed 1945, in Amer. Fern J. 35 (3): 81 - 84 {II. September 1945] , subsp. truncara (A. \ . Eato n apud B.D. G ilbcrt 1901, Warkinglist North. Amer. preridoph. : 27, pro var./. ec/1 iOSporae) H.P . Fuchs. hm: 1oco, status novus Cl comb. nova. = lsoer~ echinospora M.Ch. Durieu de Maisonneuve 1861, in Bull. Soc. bot. France 8 (3): 164, n. 3 l 186 1], var. truncata A.A. Eaton apud B.D. Gilbert 1901, Warking Iist Nort h Amer. I~ to ph.: 27: p1 =lsof truncata (A.A. Eaton apud B.D. Gilbert 1901, Work ing Iist North Amer. pteridoph : 27, pr va r. /. echinosporae) W.N. Clute 1905, Fern Allies North Amer., [ed. 1]: 222 JS Iomber 1905]. 10 lsor· · m uricata M.Ch . Durieu de Maisonneuve 1864. in Bull. Soc. bot. France 11: IOO, emend. Rced 1945, in Amer. Fern J. 35 (3): 81 - 84 {II. September 194~] . subsp. asiatica C ('I Ma kino 1904, in Bot. Mag., Tokyo 18 (213): [1291 [20. Oktober 1904], pro var. I.

9

ecll mosporae) H .P. Fuchs, hoc Ioco, comb. nova 3 164 • n. 3 =lsoeh'.r;echinospora M.Ch . Durieu de Maisonneuve 1861, in Bull. Soc. bot. france8( l: 2 [M:trz 1861], var. asiatica T. Makino 1904, in Bol. Mag., Tokyo 18 (213): [1291 1 0. Oktober 1904]; = lsot!tes echinospora M.Ch. Durieu de Maisonneuve 1861. in Bull. Soc. hol. Francc 8 (3): 164. n. 3 18 (2 131 ' 11291 [März 1861], subsp. asiatica (T. Makino 1904, in Bot. Mag., Tokyo [20. Oktober 1904] pro var ) A Löve 1962 in Amer. Fern J. 52 (3): l2l [26. September 19629]]. 2 [19. Oktober 178 . . ' · · ' ~t Ok b 1904] SO(!tes setacea Lamarck 1789 in Enc)'cl method., Bot. 3(1). 314, n. . 3 . JP9l [20 ·to er . ' 21 18 ; . Januar 1964]; ( ). -. subsp. asiatica (T . Makino 1904, in Bot. Mag .. To kyo 55 1 0 pro !9041. - pro va r. /. echinosporae) J. Holub 1964, in Acta Horu bot. Prag. 196~.0 Oktober - lso~tes asiatica (T. Makino 1904, in Bot. Mag .. Tokyo 18 (213): [12911)· 18.2 [Juli 19141: Tokyo 28 (33 · M . . h' var 1 Sc U RSS 30 ( t- 2): 196. n. 4b · · e~ mosporae) T. Makmo 1914, m Bot. ag., :::: ls Di!tes bermgensis Y.L. Komarov 1932, in Bull. Jdn. bot. Acad. · [1932].

239


o N vorkommt, in dieser Unterart jedoch sich . er .. Prince \Villiam Sound b1s ca. 61 , N an der Ostkü ste der Halb in sel Kam tchatka an der Mundung der b. . 54 lsoere mit Europa ,. , N auf der Berin g In se l, 10 _ b' . _'s ca. s . . J-; orenevs ka1a bz". IS ca. 5 setacea La marck [1 789] sogar praktisc h biS zum Nordkap, d. h . bts ca. 71'

. . . . nördlicher Breite reicht . Rei n südamerikanisch, und zwar ausschhesshch hochand10 zw1schen 3500 m s.m. vo n Venezuela (Estdo. de Merida) bis Argenumen (Prov. Tucuman) verbrei tet, sind die Vertreter der Sektion Laeves H .P. Fuchs [1981 ]. D1e in der Lit eratur , vor allem bei N.E. Pfeiffer 1922. m Ann s. Mtssoun bot. Gdn . 9 (2): November 1922] 10nerhalb der Sektion 122 , n. 171 14 7. n. 36, n. 37 [27. Tuberculatae N.E. Pfeiffer [1922] 1 ~ sectio Palustres [A . Braun , 10 mss., exj Grenier apud Grenier & Godron [1856]. emend. H .P . Fuchs [196211 als durch glän liche oder glane, nur mit zerstreut stehenden, e10ze lnen klemeren oder Makrosporeno berfläche ausgezeich nete Warzen fla chen grösseren . charakterisierten Arten, lsoi!tes alpina T . Kirk 1875, in Tran sact s .. Procds. New zeald . Inst. 7: 377/ t. 25, auf beiden Inseln Neuseelands zwi schen 600 m s.m. und 1000 m s.m. , lsoi!tes Tuerckheimii G . Brause apud I. Ur ba n 1912, Symbolae antill. 7 (2): 161[15 . Juni 1912] bei 2200 m s.m . aufHaH i und Isoeies mexicana L. M. Underwood 1888, in Bot. Gaz. 13 (4): 93 (April !SR'! zwischen 2200 m s. m. und 2900 m s. m. in den mexikanischen Staaten < hihuahua, Mi:xico, Hidalgo , Morelos, Michoacim und Jalisco, von denen ich d ie beiden ersteren ursprünglich zu dieser Sektion gezogen hatte, gehören ebensowenig hierher , wie die durch Aloysio Sehnern im brasiliani schen Staate Rio Grande do Sul auf 1200 m s.m. im Wasser eines Baches gesammelte und a ls lsoi!tes maxima A. Sehnem, in sched ., ined. bezeichnete Art, die ich ursprünglich ebenfalls- wenn auch unter einigem Vorbehalt - zur Sektion Laeves H.P . Fuchs (1981] gezogen hatte . Den bei diesen Taxa auftretenden Makrosporen mit geglätteter, jedoch fast matter, zelluloider Oberfläche fehlt der porzellanartige Glanz, den die Makrosporen der zur Sektion Laeves H .P. Fuchs [1981] gehörenden Arten auch dann aufweisen, wenn ihre Tetrasporenflächen mit einer feinen Mikropunktur versehen sind. Von den genannten vier Taxa aus Neuseeland, Ha1ti, Mexiko und Südbrasilien finden -trotz ihrer abweichenden Makrosporenskulptur - deren drei, nämlich die beiden mittelamerikanischen sowie die brasilianische Art ihre systematisch richtige Stellung wohl am Naheliegendsten innerhalb der Sektion Palustres [A . Braun, in mss., ex) Grenier apud Grenier&Godron [1856], emend. H .P. Fuchs [1962) während das neuseeländische Taxon, lsol!tes a/pina T . Kirk [1875], das wohl mit Jsoi!tes Ktrku A. Braun 1869, in Monatsberte. königl. preuss. Akad. Wissensch., Berlin 1869 : ~9 näher verwandt ist, systematisch in die Sektion Jsoetes zu stellen ist. Aue~ hmsichtlich ihres ökologischen Verhaltens bieten sich die Vertreter der s_ektton Laeves H .P. Fuchs [1981] weitgehend einheitlich dar. Mit einer ~flnztgen ~usna~e besiedeln die Taxa dieser Sektion als untergetauchte · 1 anzen d1e ruhigen stehend G en ewässer der flachen Lagunen des Altlp ano • i p. n m aramo, seltener auch im Supe är rp amo, wobei bei jener Gruppe von Arte • bei denen die Blätt . . er m emer kapuzenförmig verdickten, dunkel gefärbten 240


digen diese um wenige Zentimeter die Wasseroberf!"" h .. . ac e uberragen . . .. ' Spit ze en · ·eten die Reprase nta nten dieser Sektion am Rande de L r agunen auch .. • Selt ener 11 .d .b· sch a u f, Jedoch wohl nur vorubergehend bei seh erem me r . . . amP h I I Wassersta nd in den Lagun en . Offens ichtlich remterrestrisch findet sich lsoetes .. Ia (E. Am stut z [1957}, sub Slylillde) L.D . G6mez [19SO] · H p F . . uchs ' . . . I (l!l(itO und zwar a ls d icht memander gepresst wachsende Pflanzen · h m arten, . . . [1 98 I I . o ft stechenden , igelförmige n Po ls tern m den Bülten der flachen Hochmoore am Rande de r sow ie zwisc hen den h ochan dmen Lag unen, doch ist dieses Taxon milnich! en " die e in zige au s Suda meri ka bekannt gewordene nich! submers lebende tsoelaceae [sie ![ ", wie dies W. Rauh & H . Falk 1959, in Sitz. berte. Heid elbg. A ka d. Wi ssensch., math.-natw. Kl. 1959 (1): 78 , in adnot. 3 glaubten. Die vord erhand lediglich 13 südamerikanischen, zur Sektion lsoetes gehörenden T axa ze igen e in we it weniger klares Verbreitungsmuster, indem deren vier der hoch andine n Flora a ngehören, und zwar zwei , lsoi!tes colombiana (T. C h. Palmcr [1929}, pro. var. I. Lech!en] H.P. Fuchs [1981) in Kolu mbien und lsoi!tes ····11adoriensis E. Asplund [1925] als untergetauchte tm o zwischen 3600 m s.m. und 4300 m s. m. , die Arten der Lag unen im 'eber [1922] in einer kalten Quelle sowie die letzte, dri!!e, Isoeies H erzogii t Isoeies andina [R. Spn .c . in sched . , ex] W.J. Hooker [1861) als terrestrisch wachsende Art in der ± >u m pfigen Umgebung der Lagunen des Paramo von Venezuela bis Peru in H öhenlagen zwischen 3200 m s.m. und 4300 m s.m ., im übrigen ganz ä hnlich Isoeies andicola (E. Amstutz [1957}, sub Stylitide) L.D. G6mez [1980]; H .P . Fuchs [1981]. Eine fünfte Art, Isoeies Hieronymi U. Weber [1922] find et sich a ls ebenfalls untergetaucht wachsende Pflanzen in einer Lagune in der pampinen Sierra bei Cordoba in Argenlinien in einer weit tieferen Höhenlage , während zwei weitere, nahe miteinander verwandte Taxa diese• ~ e k tion , Isoeies Savalieri A . Franchel [1884] und Isoeies valdiviensis H .P . .: uchs, in sched . , ined . als ebenfalls untergetauchte Arten der tief gelev. •en Lagunen, einerseits des praktisch auf Meereshöhe gelegenen Raumes der - rra del Fuego, anderseits der unter 1000 m s.m. liegenden Seen der südli ;ten Anden im Grenzgebiet zwischen Argenlinien und Chile auftreten, und •e dritte endlich, Isoi!tes Meyeri H.P. Fuchs, in sched. , ined . in einem Was fa ll der Voranden gefunden wurde. Die restlichen sechs Taxa aus dieser Sek n 'n gehören dem südbrasilianischen Raume an, wo sie als ebenfalls un ter .cta ucht wachsende Arten einerseits in Moorlöchern mit stehendem Was;cr m it zwei Arten, Isoeies Weberi [G. Herter, in litt., ex] U. Weber 119221 uncl tsoeles Herleri H.P. Fuchs, in sched . , ined. zwischen20m s.m. und 100 m s.m . und mit zwei Arten im fliessenden Wasser der Bergbäche zwischen 19 m s. m. und 2300 m s. m., Isoeies Ulei U. Weber [1922] und Isoeies Goebe!ll U~ Weber [1922] vorkommen. Ueber das ökologische Verhalten der funfte Südbrasilianischen Art lsoetes Balislae H.P. Fuchs, in sched., ined. wurden Angaben gemacht. Eme .. h . ' d ur h d S c en Sammler dieses neuen Taxons keme na eren atUrlich an erster te 11 e d Welt · [ d wene C harakterisierung der Sektion lsoeles, zu er n der nom enklatorische Typus, Isoeies /acuslris Linnaeus 1753 • Spec. plant. ' e ·

oo

241


. 1 bietet sowo hl hin sichtlich ihres ö ko logischen , > .. . . . · 11 2· 11 00 [August 175 31 ge hor. h' hen Verhaltcm 1nso lcrn Z1c m hc hc I rob leme . .' · , . . . . w1e a uch 1hres phywgeog rap ISC a ls einerseits offensich tlich eine ga nze Re•he ' 011 Arten. d ie d urc h die 154 105 ): (2 9 . n Gd bot. MiSSOUrt . NE pf ' ff r 1922 • in Anns. , , . .. Monograp h m , . . e1 e n n. 1_ 39 [27 . Nove mber 19221 ihrer Sekt ion Tu!Jermkaae N._E. l. leilfcr [1 9221 [ = sectio Paluslres [A. Bra un, in mss ., exl Gre mer ap ud G rc mer & Godron [! 8 56 1. emend . H .P . Fuchs [1 962 11 zugerechnet wurden. 1h re ,syste ma t ische S tellung besser in de r Se ktion Isoeies r = sectlO Cns:alae N.E. I fclflc r [1 9221 a u fgrundde r zu Wü lsten und Kämme n zusamme nf licssen den Tuberke ln a uf d en T etraspo ren n äc hen de r Makrosporen fin den , a nderseit S d 1e zw 1schen 1922 un d 1952 neu besc hriebenen Ta xa der Gatt ung du rc h de n ln dexa nte n. C. F. Reed 195 3: Index Isoetales . - in Bo l. Soc. Brotcr .. scr. 2. 27 : [51- 72 [A ugust 19531 led iglich bezüg lich der Na men und der a llgemeinen geograp h ischen Verbreitung, nic ht jedoch hinsichtlich der systema tischen Ste ll ung zitiert wurden, und endlich die später neu unterschiedenen Taxa über h a u pt nur durch das Studium der weit verst reuten Originalbeschreib u ngen erfas <t we rden können . Ei ne sichere Inter pretation wird damit erst dann m öglic h " ' ' 11 . we nn die Ganung Isoeies Lin nae us [1 75 31; Linnaeus [1 754 1 erneut in ih re• · ocsa mt heit bea rbeitet vorliegt. Im merhin scheint es. dass vo n de n 120 b is 1922 unterschiedenen Arten, einschliesslich der in Süda merika danac h abgetrenn ten T axa (d ie Gesamtartenzahl der Gattung dürfte heute über 150 T axa be ragen), mindeste ns de ren 48 der Sektion Isoeies zuzu rechnen sein dü r ft en . Trotz des offensichtlich pn a nzengeogra ph isch ebenso unkla ren gesam t " eltlichen Ve rb rei tungs musters wie bei den südameri kani schen A rten , macht es do ch den Anschei n. als ob rund die Hälfte d er Taxa als im weit esten Sinne zir kumpolar ve rb rei tet seien, mit ei ner grossen Art endifferenzierung auf dem nordamerika nischen Halbkon tinent (1 7 T axa gegenüber nur einem in Europa). Dabei reicht das einzige alt weltli che, zirkumpolare Taxon dieser Sektion, Isoi!tes lacuslris Linnaeus I 17531 in Europa nach Norden p raktisch bis zum Nordkap (ca . 71 °N), a uf lsland ungefähr bis zum nördlichen Polarkreis (66°30'N), in Südgrönla nd jedoch lediglich bis 61 • 10' N, nach Süden in Spanien bis ca. 42"N. lsoi!tes Tuckermanii [A . Braun, in m ss . , ex] G . E ngelma n apud Asa Gray 1867, Manual Bot. north . US, ed . 5: 676 [Jun i- Dezember 1867] und /soi!tes macrospora M .Ch . Durieu de Maisonneuve 1864 , in Bull. Soc. bot. France 11: 101 erreichen auf dem nordamerikanischen H albkontinent an der Ostküste ca. 54• N in Labrador bzw . 47• N auf Neufundla nd , a n der Westküste mit /soi!tes Piperi [A .A. Eaton 1903, in Fern Bull . 11 : 85 [1903], nomen nudum, ex] A.A. Eaton 1905, in Fern Bull. 13 (2): 51 [April 1905] und Isoi!tes occidentalis L.F. Henderson 1900, in Bull. Torrey bot. Club 27 (6): 358 [Juni 1900] in den S~aaten Washington und Idaho ca. 48°N, wobei das letztere Taxon nach Süden bts ca. 41 •N reicht (Kalifornien, Castle Lake und Donner Lake). Als austrozirkumpolar kö~nen die Arten /s(Jetes Savatieri A. Franchel [1884], Isoeies Meyeri ~ .P. :"uchs , m sched. , ined. und Isol!/es valdiviensis H p Fuchs in sched ., ' · · · 'k med . m Süd polwärts . amen a gelten, dte nach Norden bis ca. 51 •s bzw. 41 •s reichen, m der erstgenannten Art bis ca. 57° S. Unter Umständen darf auch

242


. ierony m i U . We ber [ 1922] in Argenli nien bei ca. 32 • 5 noch hterhcr . . d . lsoetes H •crccbnct we rd en . ebenso wte mtn estens vter d er sieben Taxa des australischen nämli ch a uf Neuseela nd lsoetes Ktrkti A. Braun 1869 . g . • m Monats. . Gcbtctcs. . kö ni g l. prcu ss . Akad. Wtssensc h., Berlm 1869: 649 von 44 o 5 b" 35 o , 40 S ts . . . .. . bcr tc. . fT a sowie °S 42 ca. bet d und fsoetes alp111a T. Ktrk [1 875 ] u asmamen . .. .. o rcicllC il ebenfall s bi s ca.42 S fsoetes G unnu [A .. Brau n, m sched. , ex ] A . Braun 1868 • in Mo nats bcrte. ko ni g l. preuss . Akad. Wt sse nsch., Berlin 1868: 53 5 und lsoi!tes lw!llilior [F.J. H ch . vo n M uell er , m sched. ,ex j A. Braun 1853, in linnaea 25 [Dezembe r 1853 ]. letztere a ls emztge der vier genannten Arten ): 16 722 offensicht lich n tcht m stehendem Wasser emes Sees, sondern in einem Fluss wach send. Di e weni ge n Arten s udlieh des 35 °N bzw . nördlich des 35o 5 zeigen offen sichtli ch ein ä hnli ches ök o logisches Verhalten wie die extraandinen Taxa Sü damcri kas, d.h. ent weder im ni essenden Wasser von Bächen und Flüssen zwisc hen 1800 m s. m . und 2200 m s .m., oder in Moorlöchern tieferer lagen . Innerhalb d er Sekti on Pa Iustres [A. Bra un, in mss ., ex] Grenier apud Grenier & Godro n [1 85 6], ern end H. P. Fuchs [1962) finden sich 15 der bis heute bekannt geworclenen sü tl r re rik a nischen Arten ± in de r Nähe der Ostküste in tktisch Meereshö he und 2000 m s .m., während ein niederen Lagen zw isch cr Ta.xon, Isoeies pacifica I • . Svenso n [ 1944) an der pazifischen Küste auf 20 m s.m . vor ko mmt. Die Sd ro n Palustres [A . Braun, in mss ., ex] Grenier apud Grenier & Goclron [1 85 (•] . eme nd. H.P. Fuchs [1962) zeigt im übrigen eine deutl ich zirkummedit errane Verbreitungskonzentration mit mindestens II Arten im Mittelmeerraum, wobei deren drei, Isoeies montana U. Weber [1922] [ = lsoetes setacea, sensu Delile [1827), non Lamarck [1789], nec Bosc [1803] ; = lsu,·tes Delilei W. Ro thmaler [1944)), !soi!les histrix [M. Ch. Durieu de Mai so ~ e uve, in litt. , ex] J .B.G .M . de Bory de Saint-Vincent 1844, in Comptes rend u· 1ebdom. Acad. Sc., Paris 18 (24) : (I 167), n. 4 [Juni 1844] und Isoeies Iongis ·na J .B.G.M . de Bory de Saint-Vincent 1844, in Comptes rendus hebdL Acad. Sc., Paris 18 (24): (1165), n . 2 (Juni 1844) [ = lsoi!tes velata [A . Bra ur, m mss., ex] J.B.G.M. de Bory de Saint-Vincent & M.Ch . Durieu de Maisc teuve 1849, Explor. scientif. Algerie 1 (13): t. 37, f. I, nomen cum ill. anal. >lum, et ex A. Braun 1864, in Monatsberte. königl. preuss. Akad. Wi sse, .eh., Berlin 1863 (12): 602 (J anuar 1864]] auch auf die atlantische Küste Spa mc ts und Frankreichs , ja mit einer Art, Isoeies histrix [M .Ch. Duneu de Maison neuve, in m ss., ex] J.B.G .M. de Bory de Saint-Vincent [1844] sogar auf das sudwestliche England (westl. Cornwall und Kanalinsdn) übergreifen. Eme Art , lsoetes Boryana M.Ch . Durieu de Maisonneuve 1861, in Bull. Soc. bot. France 8 (3): 164, n. 2 [März 1861) tritt überhaupt nur im atlantischen Raume Fran kreichs und Spaniens auf, und eine Art, Isoeies tenuissima A._ Boreau 1850 • in Bull. Soc industr Angers 21: 269 [Oktober 1850) wurde bts ]etzt nur medtterranen - d" ·• · · d k tm zentral französi schen Raume gefunden. Der Grosstet 1 teser . disch austroc nen en .111 . A t , ·ge peno r en f mdet sich a ls amphibische Pfla nzen Sand während nur "em h . • Türn 1 · ches Bild .. k .' pe n oder praktisch terrestnsch m feuc tem · d Ein ähnhches o o1ogts · Taxa ff · ht weniger als . . o ens1chtlich stä ndig untergetaucht sm · erge ben auch die Vertreter der Sektion in Südamenka, mdem mc 243


r ehörigen Art en amp hi bisch, meist in Sumpfge bieten . W 'den aJWetroffen werden, und nur fti f elf der sechzehn h1erhe g n . ei überschwemmten h d. d b 11 9221, Jsoeres Rosse/li H.P. Fuchs, in schect o er peno JSC . 1 ., · · H p I" 11s. , 1n · ;r . U. \\ e er lsoetes mangula Taxa schect · · ·uc . . · ' 119491 '.Jsoetesflii;Ort!IIS h d ined a ls flut ende P fla . .'' ined., lsoetes Bradel G. Herter nze n In . . . ined. und /soeres maxima A. Sehnem. In sc c ., .. d'e Se ktion Palustres [. A. Braun, In mss ., ex ] Bächen vo rk ommen . Aueh fur 1 es erscheint [1962] Fuchs P. H. nd. eme . & G d on [J 856] . . . . . • Gremer apud Gremer · o r zur Zeit praktisch unmöglich , die we ltwe ite Vcrb renun g emgehendcr . . z sammenhang- mn der. Vcrb renung. de r Sek tion festzulegen aus den bereit s 1m u lsoetes dargelegten Gründen. So sollen auch be i der~ zu di.eser Sek tion gezogenen Taxon aus Ind ien sowie bet der wahrschemhch ebenl a Us aus dem ind is~ h en Subkontin ent stamm enden , in den die Reisfeld er begJenenden Gräben im it alieni schen Piem ont (Prove. Tonn o. Vercelh und Novara) lo kalisiert au ftretenden lsoi!tes Malin verniana V. Cesati & G. De Notarisapud G. De Notaris 1858 , Index sem. hort i bot. Genuensts 1858: 3 dte Tuberkeln auf den Tetrasporenflächen der Makrosporen zu Kämm en zusamm enfliessen. Ob schliess lich die aus Zentralafrika zitiert en. angeblich hterher geharenden Taxa nach ihrer Makrosporensku lptur ohne jegliche Einschränkung hierher gezogen werden dürfen, entzieht sich meiner Kennt ni s. Im übrigen macht es den Eindruck, als ob zwischen der durch A. Braun in Manuskriptform für den botanischen Tei l der "Exploration scicnt ifique de J'Aigerie" vorgeschlagenen und durch Grenier apud Grenier & Godron 1856, Fl. France 3 (2): 650- 652 [September 1856] veröffentlichten Sek tio nsunterteilung au fgrunddes FehJens oder Vorhandenseins von Stomata und peripheren Bastbündeln sowie dem Deck ungsgrad des Velums und der Sektionsaufteilung, wie sie durch N.E. Pfeiffer 1922, in Anns. Mi ssouri bot. Gdn. 9 (2): 104 [27 . November 1922] au fgrund der Makrosporenskulptur angenommen worden war , doch mehr Gemeinsamkeiten vorhanden sind , als dies bei oberflächlicher Betrachtung erscheinen könnte . Dies gilt in erster Linie für die Sektion Palustres [A . Braun, in mss ., ex] Grenier apud Grenier & Godron [1856] in der ursprünglichen Umgrenzung, wo von den 39 durch N.E . Pfeiffer 1922, in Anns . Missouri bot. Gdn. 9 (2) : 106-154, nn . 1- 39 (27. November 1922] zu ihrer Sektion Tul>erculatae N.E. Pfeiffer (1922] gerechneten Taxa nicht weniger als deren 28 den für die Sektion Pa/ustres [A. Braun, in mss., ex] Grenier apud Grenier & Godron (1856) im ursprünglichen Sinne gegebenen Kriterien entsprechen, während fünf Tul>ercu/atae-Arten der Sektion Aquaticae [A. ~raun, in mss.: ex] Grenier apud Grenier & Godron (1856] in deren ursprünglicher U~hre1bung und sechs Taxa der Sektion Terrestres [A. Braun, in mss., ex] Gr~ruer: apud Grenier & Godron (1856] zuzurechnen sind. Weniger deutlich er~hemt die Uebereinstimmung in der Sektion lsoetes [ = sectio Cristatae N .E. Pfe~ffer (l922]], wo von den zehn durch N.E. Pfeiffer 1922 in Anns . Missouri bot. Gdn_· ~ <2): 176-191, nn . 44-53 [27 . November 1922] hierher gerechneten Taxa ledigheb deren dre1· d Kr· . · en 1tenen der Sektion Aquaticae [A. Braun, 1n . m•·cshsen., Gbenrenlder apud Grenier & Godron [1856) entsprechen während die rest· l ' er Sekf10 Sie n Palustres [A. Braun, in mss., ex] Grenier apud

ex!

244


·er & Godron [ 1856] im ursprünglichen Sinne zuzuschreiben sind. Von Gren' d Sektion Terrestres [A. Braun, m mss., ex] Grenier a d G . den . bell er .. . h s· . pu remer & s1e im ursprung 1rc en mne zuzuschretbenden Art h·· . ctron 11 8561 . . en ge ort ledtgGo .. Duriei J.B .G. M. de Bory de Samt-Vmcent 1844 in Co . h Jsoetes . • mptes rendus hC. Acad . Sc., Pans 18 (24): (1166), n. 3 [Juni 1844] als kl cbdom . . nomen atoh us zur Sektron Terrestres [A. Braun in mss ex] G . T P ischcr Y ' •• remer apud r . & Godron [1856], emend. H.P. Fuchshoc loco [= sectio R 1. l Gremer .. d d' . e 1cu atae N E. pfeiffer [ 1922]], wahren re restlichen sechs der Sektion Palustres [A. • . 11 mss . ex ] Grenrer a pud Gremer & Godron [1856] ernend H p F h Braun, 1 ' • ' • • • uc s [ = sectio Tuberculatae N.E. Pfetffer [1922]] zuzurechnen wären. 19621 I Die Vertreter der Sektion Terrestres [A. Braun, in mss., ex] Grenier apud Grenier & Godron [1856], emend. H .P. Fuchs, hoc loco unterscheiden sich relativ eind eu tig durch dre ± deutheb wabenförmige Makrosporenstruktur von den Arten der übngen SektiOnen, ber denen, wre bereits vorstehend angetönt, die Grenzen zwischen den Se ktronen Isoeies und Palustres [A. Braun, in mss., ex] Grenier apud Greni er & Godron [1856], emend . H .P. Fuchs [1962] oft undeutlich sind , währen d die Angehörigen der beiden verbleibenden Sektionen, Laeves H.P. Fuchs [1 981 ] un d Echinatae N.E. Pfeiffer [1922], wiederum klar zugeordnet werden kö nncu Demgegenüber lässt sich jedoch kaum ein deutliches Verbreitungs- und · '•H kommensmuster bei den Vertretern der Sektion Terrestres [A. Bra un, in ''' ·· ex] Grenier apud Grenier & Godron [1856], emend. H.P. Fuch s, hoc •..:o erkennen , weder weltweit gesehen, noch innerhalb der südamerikanischen Taxa . Weltweit ist die Sektion nach der Bearbeitung von N.E. Pfei ffe r 1922, in Anns. Missouri bot. Gdn. 9 (2) : 200- 21 0, nn. 56-62 [27. November 1922] mit zwei nahe verwandten Arten in den öst lichen Vereinigten Staaten vertreten, während je eine Art von den Azoren . Südafrika, Japan und dem Mittelmeerraum angeführt sind. Hinsichtlich de< ö ko logischen Verhaltens scheint es, dass die Mehrzahl der sechs angefüJ. len Taxa ausserhalb Südamerikas amphibisch bis terrestrisch auftrete• . Von den 17 bis heute in Südamerika unterschiedenen Taxa gehören deren c. ·i ausschliesslich der nördlichen hochandinen Flora an, während 13 Arten . rtreter der tieferen Lagen des Ostteiles des südamerikanischen Halbkc inentes darstellen, und ein Taxon zwar in den Hocbanden von Venezuela u I Kolumbien an verschiedenen Punkten zerstreut auftritt, jedoch auch - zum il •. ~st von zwei Stellen - aus dem Gebiet der Serra Pacaraima auf der venezol<•n ischen Seite bekannt geworden ist. Hinsichtlich des ökologischen Verhalt ens treten zwei der hochandinen Taxa, /soetes boyacensis H.P. Fuch~, m sched ., ined. und Isoeies novo-granadensis H.P . Fuchs [1962] als amphrbrsche Arten in den Sumpfgebieten des Paramo zwischen 3100 m s.m . und 4000 m s.m . auf, wobei das an zweiter Stelle genannte Taxon ni_cht nur ökologi sch , sondern auch habituell sehr grosse Aehnlichkeit aufweist emerserts mit 1 .. soetes andina [R Spruce in sched. ex] w· J · H00 ker [1861] aus der . Sekt' · ' ' h lt den ist andersetts . Ion lsoetes, mit der sie auch des öfteren verwec se wor . ' . 119801 mrt Isoetes andico/a (E Amstutz [1957] sub Sty/itide) L.D. Gome~ .' 1-I .P. Fuchs [1981] aus der Sektion Laeve~ H .P. Fuchs [198l]. Das dntte, rem 245


. h1d 1 s. in sdt~d. . , .in~d . 1ltng . P II. ' 'T'tlt chlt His e,· ·vi!f egc , , . , . . hod wn dm e <txo n. 1·' n 'IH.k Art aui Lut n.: tt:n, t~tl s lll ß •1\<'l ·hsL waL ~rs uhm s . . . teils lcn "' . . . schemt 1m rner nur a 1s am o /Wt sdl~n. 2700 m s. m. uncl 35,80 Pilr tcn : Lagunen d.es koltun bi'l• nisd · 01 111 A he bisc phi am als , .. .p · · c y Morton [1 9~ 5 ] wu rde teil s . rt an ' .

'[ · .

. . s. m. /soetes nl 11l 11 . . s 111 kalt.en Quellen und .Lagunen gcfunden mer rrl · teils· sub 'ttt'e . Fl . · stct 1en · uss .schen 21 oo 111 s· ·111 · und 4000 m s. m. m den. An den. , zw tschen 270() m s. 01 zwr amerika~ und 2740 m s.m . im Gebiet d~r Ser~a Pa.caram~a . Or~ Tax a der süd n, indem nisc hen Ostküste zeigen noc h crn wett bretter~ s ökologts~ h~s Verhalte i H .P... Fuchs . m sch cd .•. mcd ., Isoeies Kr1·eger1. geli nna Spa tes lsoe a Tax · , , d ret in sched H.P. Fuchs, in sched ., ined . und Isoeies borboren1ens1s H . P . fuc hs, bzw . b;j ined. als untergetau chte Pflanze n in kleinen .Seen bei 600 m s. m. rend dret Art en, lsoi!les Sehnemii H.P. wäh , den wur elt amm ges . s.m m oo 24 DuseniiU. Fuchs, in sched ., ined., Isoeies Romboi G. Her ter [1949] und Isoeies enlagen Weber, in sched ., ined. als submer se, teil s flut end e Art en Bäc he in Höh Smithii zwischen 400 m s.m. und 1000 m s. m. besiedeln . Die dre i Art en Isoeies in sched., H.P . Fuchs, in sched., ined., Isoeies isabelloccensis H .P . Fuchs, r.P h. von ined. und Jsoetes Marlii [A. Braun, in mss ., ex] M. Ku hn in C.F fliessenden Martius (1884] wurden teils submers, teil s am phi bisc h in lan gsa m gesammelt, n ese fwi p Sum en end leit beg e dies den in r ode ssen Flü r ode hen Bäc submerse während eine Art, lsoetesp aranaensis H.P . Fuc hs, in sch ed ., ine d. als ässer des Pflanzen die praktisch stehenden, gezeitenbeeinflussten Brackw anii U. Par ana auf Meereshöhe besiedelt. Zwei weitere Tax a, Isoeies Ekm den als wur d. ine , ed. sch in hs, Fuc . H.P nsis silie bra ies Isoe und 2] [192 Weber 0 m s.m. amphibische Arten in Sümpfen zwischen 10m s.m . und 160 burg [1926] gesammelt, und Isoeies organensis U. We ber apu d Ph. von Luetzel n in der wächst als terrestrische Art an feuchten Stellen der Gra nitf else m s.m. und Gipfelregion des Morro A~u in der Ser ra dos Org aos zwi sch en 2238 2350 m s.m.

BER 1981) NACHTR AG WÄHR END DER DRUCKKORREKTUREN [29. NOVEM versity of Connecticut in Uni der an 1981 r obe Okt 18. 13. vom thalt ufen iena Stud er kurz Ein Studien für seine Doktormit ang enh amm Zus im KEY IC' H . R.J Herr wo . USA icut, nect Con rs. Stor Material aus den meisten arbeit über die zentral- und südamerikan ischen lsoetes-A rten ein grosses ecken zusammengebracht grosseren europäischen und amerikanischen Herbarien zu Revisionszw Ober Vorkommen und hat, hat nicht nur eine Elfzahl von weiteren neuen Taxa sowie Kenntnisse Aufbewahrungsorten vo~ Verbreitung bereits bekannter südamerikanischer Arten neben weiteren ersicht nicht mehr rnJt Isotypen erbracht, Kenntni sse, die in die vorliegende historische Ueb k 't' eher · eschlossen werden konnten , sondern aufgrund von Nachbestimmungen einiger riiS emg Belege auch folgende Korrekturen notwendig erscheinen lassen:

v:

d., ined. gezogen~r p. 212 : Der mit Vorbehalt zu lsaites paraguayensis H.P . Fuc Hs, in sche e Samme)nuOlßl · ' ohn 1894 Juli 16. am ) 1906 8(182 ZIOU GLA IE MAR <;OIS fRAN ST~ AUG·U· · Geb'tete der uauaiBn . 1m · Sumpfgebiet des Cam po do Silvena bras1hamschen Stat e R'10 de J ane1· ro 1m METTENJUS [1859), no: :e gesa.mmelte Beleg ist zu lso~tes Gardneriana [(G. KuNzE in sched. ex] Typus bekannt gewor e semmudum , ex) A. BRAUN [1862) zu stellen und stellt die 'erste nach 'dem Aufsammlung dieses Taxons dar.

246


I< AYNi\ t .- R o~tms (1.~3~

x _} unt er dct· Snm mcl nummcr AR 20046tun IJ . S•?sscn s.urnpf von Pripris Mrtillnrd, 4 km ~Od ­ l lllt:tl c gemacht e /\ufsnnunlun g stellt tucht, W IC ursprUnglieh von mir angeuommen h 'b.fll lll 111 tbtlll':\ ';(, , l"t Jt 'llS, 30. Novr.:mbcr 19R0 11so~t,es 0\.1(1/(1 N.E. :F~ IIlt:~R (1 922) dar, sondern lst zu dem [r cV. Jl.i\'Cllll'ft.:ntl il: hlt.:J\, nnhc vr.:rwand tcn ' I nxou ~SO/!/{!~' s.chmzu H. P, FlJCWI, ln schcd., inl'\1, zu 1\0,dl.,: . E~ crg iht ~ idl dara,us HIIC ~l, dti S~ ~.r~ ~nbar mcht cltc· l.ll den sczci tcnbecinnusstcn Altwttsscrn ,. t dl~< io M:ll:trlll li und sC IIICI' ~chcn nllssc .111 der Rcpu.bhk Guyana vorkommende Isoeies ovuta tlc!o : ,,,,,:IFI'Im fiiJ 221 eitle wc •t crc Vcrbrctl.ttng a ltf~..,CJSt, sondern die nah e verwandte, nber in N:.' :~·eisc :wsnodncndcn ~Us:<;wasscrans:ll!.~ml ~lngcn 111 Sllt~lpfcn nurtretende Jsol!tt•s Sc:hinzii H.P. '~:: . " in ~~ hcd .. incd .. dtc 111 lt cll crc r Zc t.t, ·•.m H. ~ugus.t 1963, durch R. GOO I)LAN I> [Sammel:;,11111;1~r .1 27 1 in der Rcpubli~ Guyann a uch 111 ctn cm Sumpl:m der südlichen Takutu Strasse bei St. l) ll' dtlll'h /\ lt NF

P · 2 1(1:.

pJ7 1'i illl c;chi ct der

Citt)' IIIIC h li !H,'HI SC 1111

11

lguut ius gcsanunclt worden tsl ,

219

: Die durch mi ch urspriinglich [rc v. 1-l .P . Fuc us, 25. Dezember 1960) aufgrundder durch

1 ~~N.~I' HEtN RICII CiEORG u~.E ( IR5: - l91 5) LJJll~r . dcr Samm elnummer 257 I== no. 3532) angeblich im

Mltrz lR94 in einem f'lu ss m der Se rr a du lt <ll t~l<t auf 2100 m S. t~ , gcsa.mmclt en, zu Jsol!tes Ulei u. WEBE R (l9221 gezogenen Belege Cr\\lt''"-·n \ ICh nach den reachhalt1geren und vollständigeren Ex~i kkatcn im Herbar von Wu.HE I M [< •' 11 11 RMO) GUSTAV FRANZ HERTER (1884- 1958), heute mit Ausnahme der Farne inkorporiert 111 1 ,.,., "'r vo n PA UL AELLEN (1896- 1973}, als Depositum der ltl lrc ßo tanique in Genf IG-PAE], als Jsot!tes Dusenii u. Sti fwng Paul Acl lcn zur Zeit im Cent' ' '• nac h HERTE R's Angaben durch E.H .G. ULE am 28. WEllER, in sched., ined. Der bctrcrrcnd 1 1 LR ebenfalls als neucs Taxon erkannt , indem er diese Dezember 1896 gesa mmeh, wurd e d u• tl.dHc n, aber in Herbarnotizen kurz charakterisienen Aufsandung als T ypus seiner un vL:rt)l Jsoeres itatiaiae G. HERTER, in sch cd ·u ·d wäh lte und mit der Typusaufsammlung von lsoiJtes Dusenii U. WEllER, in sched., in cd. vet g!n:h. 1

p. 22 1: Die beiden ursprünglich von ULRICI'I WEBER (1898 - 1954) selbst {November 1922] zu seiner Jsoetes Goebelii U. WEBER (1 922] gezoge nen. und auch durch mich bei einer früheren Revision (rev. H.P. Fucus, 12. Februar 19601 aufgrundvon WEBER's Autorität so bezeichneten, durch PHIUPP, Freiherr voN L uETZELBURG (1880- 1948) gesammelten Belege nos. 12009 und 12010 gehö ren

aufgrund der ne ues ten genauen Nachbestimmungen beide nicht zu diesem Taxon. Die seinerzeitige Fehlbest im mung von WEBER ist im üb rigen nicht weiter verwunderlich, da das durch PH. voN LUETZELBUR< .1 ufgesammelte und im M liegende /soetes-Material allgemein alles andere als gut aufgelegt ist, woh~.:1 Ma krosporen sehr oft nur zwischen den Wurzeln isoliert aufzufinden sind. So kann es auch nich t h ·so nders erstaunen, dass die beiden genannten, zu Jsoi!les Goebelii U. WEBER (19221 ~ezogenen E :.:~•k k aten zu zwei versch iedenen Sektionen gehören. Die durch PH. VON LUETZELBURG •m Novem ber 1916 unter der Nummer 12009 aufgelegten Pflanzen aus Hochmoorlöchern bei lsabellocca in t'e r Serra dos Orgäos im Morro A<;u Gebiet bei 2000 m s.m- gehören zu der Sektion ~erresrres lA ~RAUN, in mss. , ex] GRENIER apud GRENIER & GooRON (1856], ernend H .P. Fuc HS, . oc loco und '• nd zu der noch unveröffentlichten Jsoi!tes isabelloccensis H.P. FucHs, in sched. , med: zu rcchtl L' n, während die PH. voN LUETZELBURG'sche Nunnner 12010, ohne Sammeldatom im ~~astlianischen Staate Piaui im Rio Parnahyba in der Serra do Urrussuhy gesammelt, zwar in . tesclbc Sek tio n wie lsoetes Goebelii u. WEBER [1922] , nämlich in die Sektion lsoi!tes gehört, · H P · Jedoch den T ypus emes neuen, noch unveröffentlichten Taxons, Jsoetes urrussuhyensts · · Fucus . · ' m sclt ~.:d , , ined. darstellt. Pp. 224 - 225·

burg " U

·

o·IC vo n mir anfänglich [rev. H.P. FucHs, 24. Dezember 19801 zu 1soetes Luerze-I

(192~' ' WEDER apud PH.

VON

LUETZELBURG (1926) gezogenen, durch HOWARD SAMUEl IRWI N

197 ( - X), RAYMON D MERVYN H ARVEY (1936- X) und.GARY''LANE SMITH ( 1939- X) am 5. M ärz

Rio duntcr der Sammelnummer 31615 im brasilianischen Staate Bahia auf ca. 550 m s. m. im Tal des nach ;s Onda.s im unteren Absc hnitt der Espigäo Mestre, 4 km nördlich Barreiras an der St~asse Mate · a~ta Rtta da Cassia gesammelten Belege gehören nach einer erneuten Ueberprüfung dteses schcdna.es zweifelsfrei zu der neuen noch unveröffentlichten lsoetes grominifolia H.P. FucHs, in ., Jned ., die in neuester Zeit, ~m 26. Februar 1977 durch R.M. HARLEY unter der Sammel-

247


B· hl'l tth:h J!l t..m \\Cstli(h der Stras-;e \·on Sao Jn · . . ac1o nach ..,. . . . .1u, <.km Staatt> ·• • · 1 109 /\tque. ... , ">lfllllh.'lt \\\)rd~n 1st und na( 1 ~mern am 16. \-1ai 1902 • · nurnrtlt'r I~ . .: ~ ( 1925-- 1979) [S gesarn Olelte r . 111 T.. . c.J, La\!oa l tapan~...l gc' . EXI:IRA 1.11·:-.1: und ~) ' l'P \ tqtu.' 10 l f ~ n arnmeln . ·h 0 . . ... . uJ-ClRCiE Etrl-1' ( .... Urnrner 8 (1 s En~-:~n; f \· ] cx ., e SL tn :-<Zf·., 1\.t .. II( ma . I . o'tes üardnenc Beleg -..on - " Ilh a da Bai sas". im G b'59)' nornen ammcn mtt soe hao: aran rvt Staate im auch . , 4595A I /U!i C ICt zw· . _ ex) A ßR AU~ 118621 . c.J ISchen vork m. s. 300m bc1 to orc L dlich 'ba ungefähr 35 km -;ti serntnu um. · · p rnt om . B a l ·'·a~ und arnat . · den RtO'i Jwetes 1\il/ipii C.V . M o RTO:"' (19451 gezogen en. durch J u I.I AN At . . ... ZJ J· Dte tmphute w .. FREI) ) unter der Sammelnummer 589 14 am 28. Septernh er 19« in d . · Per sudlieh . . d .- ·h . . . SnYF.RMARK ( I 909 - x en d 10 etnem Sumpf zw 1sc en em Summu Camp Roraima . ,. . · · 1 G der un 1 CpfelrcgiOn des l Y oun rear Belege rd et H p f' h 2700 m s m und 2740 m ~. m . gesamme lten II . 196() 'IJCHs · · · . ~ . . , ·· · . Ccntral Rtl t zwt\C cn · '" <I Cicnc nat. Umv . nad. Colombt a H{3R). J l H [30. Septem ber 190011 . . d 1 aus 1 . . . . ( alda~1a, 8 o · "" · · n Staate Bl)liva r betracht . h ern ntschc vcnezola tm a Pacaratm do Serra der (' b'ct . 1 e tc heute , . . . /. .. · cxtraan dtncn ,e 1 ~1oR rm..- 11 945] nahe v l<.tlltpu C noch zu beschreibende~. fweleJ . . erwandtes , .. , . , . . . · . · als ctn e1gene~ u\ l'io<'le'l roraitn ensts. H.P unter dem Nam cdencs \'lkamcrc.nde" Taxon . end unters~h .d h . . · 1 JC oc genug . ohed ined so das'> das Vcrhre1tungsgeb1ct von /so('/es A. ti!Jf'" (· . V. MoRTON ( 194SJ aur· · ·• · -. f ccHs. m sc .1e and'men Gebiete Vene"uelas und Kolumb1cn <> zw1 schen 2100 m ~. m . t;t;d 4000 m ·s ·m · beschränkt d isl. 0

0

0

0

0

0

0

0

.

0

0

\

.

0

0

Enumeratio mcthodica necnon sy~tcmatica spcc ierum austro-a merican arum generis lsoetes LtNNAEUS [1753); 11754] omnium hucuc.quc cognitar um ~cundum sectiones ordinatar um cum earum synonymis omnibus.

Jsottes lJNNAEUs 1753, Spec. plan!., [ed. 1]. 2: 1100 [August 1753]; LINNAEU s 1754, Gen. plant., ed. S: 486, n. 1048 [Augu!lt I 754]. Sectio 1: Polustres (A . BRA t'N, in ms'i. , cx ] GRENIER apud GRENIER. & OooRON 18S6, F1. France 3 (2): 650, n. 2 (September 1856), emend. H.P. FucHS 1962, in Nova Hedwigia, Beiheft 3: 19, n. 2 (31. Mai 1962)

[ = sectio Tuberculatae N.E. PFEJFFER 1922, in Arms. Missouri bot. Odn. 9 (2): 104, n. I (27. November 1922]] . TYPUS (Lectotypus): lsottes adspersa {A. 8.RAU N, in mss., ex) J .B.G.M. Dl! 8oaYDE SAINT·VJNCENT 1t M .CH. DuluE:u oE MAlsoNNEWE 1849, Explor. sdcntif. Algerie, J (13): t. 37, f. 3, nomen cum ill. anal. solurn, et ex GUJIIIP apud G.RENIER

~:

GooRON

1856, Fl. France 3 (2): 6Sl (September 18S6).

l.lsoltt!Samownicll (A. BRAuN, in mss., ex] J.G. BAKEJl 1880, in J . Bot., Brit., fot~ II (4): 109, n. 42fApril 1880) - Brasilia (Civ. Para) HOWTYPUS: J; liUO'fl· 8; BM; GH; M: p (primODO; (=IIOlt~/ocustris, sensu W.J. HOOKEa1861, Brit. Fems: ad 1861), pro pane, non LlNNAEu s I7S3, Spec. plant., (ed. 1], l: JJOO (Nt 17S3)J.

t."

2 • bolta Sdrinzii [H.P. FucH.S, in sched. rev. in hb. B [22. Dezember 1960.1, Guyana anaJica [Essequibo]; Guyana gallica IJOTYPUS: p .

7

- ·

UMd~l;

rronateJ ~

~

NI .. 3.5;;;1 3 IIOlla ,___ N 1 .E. PfilffE.a J922, in Anns. Missouri bot. Gdn. ~ (l): .""' ~;p/fil vrv.., • adnot. 1 (27. November 1922) - Guyana anJiir.l (RiO Ir · ·

~

JIOI.orypus: NY.

(a

11J$j# lWJa .-1-~- U. WOEa 1934, in Ba te. dtsdlen. bot. Qes. 52 '""' ~,.. '-""" •• M (22. Mlrz 1934) anr~ • rvl. .._,"Al • •


:::: !soi!tes Goebelii [H E~~· CHRIST, in sched. rev. in hb. P, ined.}, non U. WEBER l 922, in Hedw1g1a , Organ Kryptog.kd e., Phytopathol. 63 (5): 2471248 ' ff. 16. 17 [31. Ma1 1922J]. .. triangula u. WEBER 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog.kde., Phytopathol 63 (S)· 4. fsOetes 25 31249, f f. 32, 33 [3 1. Mai 192211 - Venezuela [Civ. Guarico]; ~rasili~ [Reg. Amazona s (Terr . R1o Branco)] HOLOTYPUs: B; ISOTYPJ: G; L; S; US. I == /soi!tes Martii, sensu E. ULE, in sched. no. 8000, non [A. BRAUN, in mss., ex ] M . KuHN in C.FR.PH. voN MARTIUS 1884, Fl. bras. J2 (92): [646]. n. l/t. 78 , rr. 1- 4 [!. April 1884]; == /soi!tes g uyanae [U. WEBER, in sched. rev . in hb. 8; L , ined., "Guyanae"]; = lsoi!tes ovata, sensu V. V ARESem 1968, in Fl. Venezuela, [ed. T. LASSER]l (l): 11 0, n. 4, "ovatum " , non N.E. PFE IFFER 1922, in Anns. Missouri bot. Gdn. 9 (2): 108, n. 3.5 [27 . Novem ber 1922J] . S.lsoi!tes graminifolia [H .P . F ucHS, in sched. rev. in hb. P [24. Dezember 1980] , ined..] _ ßrasili a (Civs. Matto Grosso; Maranhä"o; Bahia] HOLOTYP US: P .

6. /soi!tes gonzagensis [H .P . hT!!s, in sched. rev. in hb. PACA (21. Dezember 1979] , incd .] - Br a ~ilii..i j( iv. Rio Grande do Sul] HOLOTYPUS: PACA. ( = lsoi!tes Weberi, sen'11 I DUTRA, in sched. hb. A. SEHNEM, no. 676, non ·x ] U. WEBER 1922, in Hedwigia, O rgan. Kryptog. kde., [G. H ERTER , in 111 Ph yto path ol. 63 t ., ~5 5/249 , ff. 44,45 [31. Mai 1922J] . 7. /soi!tesfiliformis [H.P . Fucns , 1n sched. rev. in hb . PACA [21. Dezember 1979], incd.] - Brasilia [Ci v. Rio Grande do Sul] HOLOTYPUS: PACA A. SE HNE M , in sched. hb . A. SEHNEM, no. 777, non [G. H ERTER, in litt., ex ] U. WEBER 1922, in Hedwigia, O rgan Kryptog. kd e., P h ytopa th o l. 63 (5): 255/249, ff. 44,45 [31. M a i 192211 .

1= lsoi!tes cf. Weberi, sc nsu

8. lsot!tes Rosselii [H .P . Fuc HS, in mss. [April 1964], ined.] - Brasilia [Civ . Bahia (OCCidcnt.)J HOLOTYPUS: M.

lsoi!tes cf. Gardneriana, sensu U. WEBER, in sched. rev. [Januar 1922], in hb . M, no n [[ G. KuNZE, in sched ., ex) METTF.NI US 1859, Fil. Lech!. (2): 36, in tex tu [Januar 1859]. nomen seminudum , ex] A. BRAUN 1862, in Verhn . bot. Ver. Prov. Bra ndenbg . 3/ 4: 330, n . 5 [20. Dezember 1862];

lsol!tes Van -Nielii [H .P. FucHs, in schcd . rev., in hb . M [22. Dezember 1960], ined .]J.

ISO l"l• ·,

Gardneriana [(G. KUNZE, in sched ., ex] METTENJ US 1859, Fi l. Lechl. (2): 36, in text u [Januar 1859], nomen semin udum , ex] A. BRAUN 1862, in Verhn. bot. Ve r . Prov. Brandenbg. 3/ 4: 330, n . 5 [20. Dezember 1862] - Brasilia [C ivs . Goiäs ; Ma ra nhä o] HOLOTYPus: B [?]; 1soTYPJ: B; BM ; G; P ; S.

[== lsoi!tes lacustris, sensu W.J. HooKER 186 1, Brit. Ferns: ad t. 55 [prima mane 186 1], pro partc, cum no . sphalm . " 5563", recte 3563, non LINNAEUS 1753 Spcc . plant., [ed. 1], 2: 1100 [August 1753 J] . 10. l soi!tes Luetze/burgii U. WEBER apud PH. voN LuETZELBURG 1926, Estud. bot. No rdeste 3: 257/ t. ad p. 256 [März 1926] . Brasilia [Civ. Rio G rande do

No rt e) HOLOTYPUS: M.

249


II /soltes Bradei G. HERTER 1949. in Rev. sudamer. Bot. 8 (1 - 2): 19, n. I !Mai 1949 . I· · (C"ov Sio Paulo I poc. destructal HOLOTYPUS: G (D CJ>osnurn]; · 8 ras1-11a tsoTYPt: S; US. [= lsoltts Gardneriona, ~nsu A.C. BR~E, in sched . no. ~1 19, non [[G. KUNze • in sched .• ex ) M ETTEI" IUS 1859, F 1l. Lec hl. (2~ : 36, m textu (Januar 1859 nomen seminudum, cx) A . BRAUN 1862, an Verhn . bot. Ver. Pro~ · · ßrandenbg. 3/ 4: 330, n. 5 (20. Dezember 1862)). ll . lsottes paroguayensis (H .P. FucHs. in sched . ~ev ., in hb . L (25 . Dezember 1960) , inect.) . Paraguay (Dcpts. Coronel Ov1cdo; Pres. Hayes: Cemral; Misioncs) HOLOTYPUS: l; ISOTYPI : BM; G; p ·

I= lsottts amozonica. scnsu

(HERM . CHIUS~,

cx]

E. H ASSLER 1909 ,

in Trabjs. Mus.

fann ., fac. Cienc. Med ., Buen~s-Alrcs _21 : 22 . non (A. BRAUN , in mss., ex] J.G . BAKER 1880, in J . Bot., Bnt. , foreogn 18 (4): 109, n. 42 (Apriii880I; = lsoltes Gardneriono, sensu E. HAssLER 1928, in Trabjs. ln st. Bot. Farm Buenos-Aires 45: 98, non [(G . K UNZE , in sched. , ex] r..·1 F TTENIUS 1859, Fii: Lech!. (2): 36, in textu (Januar 1859), nomen seminudum. ex ] A. BRAUN 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4: 330, n. 5 120. Dezember

1862JI . IJ.Isoltes maxima (A. SEHNEW, in sched. no. 10960, coll. A. SEHNEM . '" hb. PACA, ined.l • Brasilia (Civ. Rio Grande do Sull ROLOTYPUS: PACA ; ISOTYPUS: FHS.

14. Jsoltes pacifica K.H. SVENSON 1944, in Amer. Fern. J . 34 (4): 123/ t. 10 (30. November 1944) - Ecuador (Prov. Guayas] : Peru (Depto. Tumbes) HOLOTY PUS: BkL; 150TYPUS: 15 .

US.

/soites gigantea U. WEBER 1921 , in Hedwigia, O rgan Krypwg . kdc., Phytopathol. 63 15): 2451248, ff. 8. 9(3 I. Mai 19221 • Brasilia ICivs. Rio de Janciro; Bahia (occiden l. )) HOLOTYP L:S: M .

16. Isolies Pedersenii (H .P. FucHs, in !tched. rc-v ., in hb . P (24. Dezember 1980], ined.]Argenlina (PrO\ . Corrientes) HOLOTYPUS: P.

I = lsottes Gardneriana, scnsu

TR .M . P EDERSEN,

in sched. no. 8105, non ([G.

Kuwu, in scheel .. ex) M Em,..rus 1859, FiL Lechl. (2) : 36, in tc-xtu (Januar

18591, nomen S<minudum, exl A. BRAUN 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4: 330, n. S (20. Dezember 186211 . Scaio II: Edriflllta• N.E. PFEJFFEII 1922, in Anns. Missouri bot. Gdn. 9 (2): 1041154, n. 2 (27. November 19221 (Species huius sectionis in America auwali desuntl. Scaio 111: T<rrrStr~ (A. l!aA uN, in rrus., al GaENIEit apud GllENIE& &: GooaoN 1856, A. Frana: 3 (2) 652, n. 3 [Sqxember 18561, emend. H .P . FUCHS, hoc IOCOI ~ sectio RniallilttN N.E. PfEli'FD. 1922, in Aruu. Missouri bot. Gdn. 9 (2): 104/ 191, n. 4(27. November 19221, pro DWtima pane]. TYPUs

IL<aotypusl: ~ D!uiei J.B.G.M. DE ßo&Y DE SA!NY·YINCBNT 1844. ia Compra rmdus bebdom. A<ad. Sc., Paris II (24); (1166), n. 3 [Juni 11441·

17- lsottos Kü/ipli C.V. Mc..lON 1945, in Amcr. Fern. J. 35 (2) ; 49 [IJ.Juli 194'1 • Colombia [Depu. lloyoci; Valle; Cauca; Nariiio; Putu-yo] HDLOJYPIII'

us.

I=~ Ratboi, -

P J . <Java A D.A. <itmma, iD sdled. no. PJ7, G. Hata 1949, iD llcY. IIIdomer. Bol. 1 (1-2): 19, n. 2 [Mii 19490-

250


•ft'S 1

S ' ' 1'l

bo,·acensis {H . P Fvr us. in s~hed. rev., in hb. G (20. September I%4J, ined. ) _ · Colombia (Depts . Cundmamarca; Boyacä; Meta; Nariiio; SantandCrJ HOlOTYPUS: <_; ; !SOTY PU S: COL.

- /soetes Kiflipii. sensu A .C. JERMY & J .A. CRABBE, in sched., in hb. U; R.M. & A.F . TR YON, in sched. 00.6056, non C.V. MORTON 1945, in Amer. Fern J. 35 (2): 49 [II. J uli 1945)].

j-

Jsoetes Bischlerae [H . P . Fuc Hs. in_ sched .. rev., in hb. ~ [~ktober 1964], ined..] _ 19.

Co lombia fDcp ls. Boyaca; Cund mamarca; Anttoqu1a; Cauca] HOLOTYPUS: G; ISOTYPUS: COL.

s~n su /\.C. .I ERMY & J.A. CRABBE, in sched. , in hb. u, non fA. BRAUN, m mss. , ex ) M. KuHN in C.FR. PH. VON MARnus 1884, Fl . bra s. J2 (92): [646). n . 1/ L 78, FL 1- 4 (I . Aprill884);

I = lsoi!tes Alartii,

= lsot!tes cf.

Killipii. scnsu A.C. JERMY & J .A. CRABBE, in sched., in hb. U, non C. V. MORTON 1945, in Amcr. Fern . J . 35 (2): 49 (II. Juli 1945);

=lsoiites brasiliensis, "cnsu 1\.C . J ERMY & J.A. CRABBE, in sched ., in hb. U, non [H .P. Fuc Hs. in 'ch cd . rc v., in hb. US [22. Dezember 1960), ined.)) . 20

_/soi!tes Hagemannii [H.P . f Lt H._, , _in sc hed. rev., in hb. HElD (7. Juli 1981], ined.] Colombia [Depl n . i\ a n no ] IIOLOTYPUS: HElD.

1 t II '\ 1960. in Ca ldasia, Bol. In st. Cienc. nat. Univ . 21. /soi!tes novo-granadensis H Y nacl . Co lombia R nv.) 1 1-l- / tl. 1,2 [30 . September 1960]- Venezuela [Civ. Boliva r] ; Colo mbL.L Boyacä; Valle; Cauca ); Ecuador [Provs. Carchi; Pic hincha; Napo, t -1 \ I; Azuayj HOLOTYPUS: US.

f= lsoi!tes dichotoma I '1 u R·\ ·ÜSEJO & W. HAGEMANN 1977, in Mutisia, Acta bot. Colom b . "''' · 518, r. 4 [31. Mai 1977) HOLOTYPUs: COL; JSOTYPJ: COL; HElD;

= /soiftes

triquetro, se nsu A. SomRo, in scheel., in hb. P, non A. BRAUN 1862, in Verhn . bot. Ver. Prov . Brandenbg. 3/4: 332, n. 9 [20. Dezember 1862);

=/soiftes Lechleri,

sensu J . CuATRECASAS, in scheel., in hb. US , non (METIENIUS 1859, Fil. Lech!. (2): 36, n . 37 [Januari 1859), nomen seminudum, ex) A. BRAUN 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4: n . 6 [20. Dezember 1862);

=lsoiftes Romboi,

sensu A.C. JERMY & J .A. CRABBE, in sched., in hb. U, non G . H ERTER 1949, in Rev . sudamer . Bot. 8 (1-2): 19, n . 2 [Mai 1949);

= lsot!tes cf. Killipii, sensu R.J . HrcKEY apud 8 . 0 LLGAARD & H. BA!.SLEV 1979,

Repts. bot. lnst. Univ . Aarhus (4): 431, n . 8467 , non C .V. MoRTON 1945 , in Arner. Fern J . 35 (2): 49 (II. Juli 1945); = lsot!tes cf. Ramboi, sensu R.J. HICKEY apud 8 . 0 LLGAA.RD & H. 8ALSLEV 1979,

Repts . bot. lnst. Univ. Aarhuis (4): 121 , n . 10170), non G . HERnR 1949, in rev. sudamer. Bot. 8 (1 - 2): 19, n. 2 [Mai 1949). 22

· lsoi!res Leistii [H.P . FucHS, in sched . rev., in hb . HElD [7. Juli 1981) Colombia - [Depto. NariHo) HOLOTY-PUS: H ElD.

lJ. /soetes quilindanensis (H .P . FUCHS, in sched. rev., in hb. AAU [25 . August 1981L ined.] -Ecuador [Prov. Napo) HOLOTYPUS: AAU . [ = l soetes cf. novo-granadensis, sensu H.P. Fucus, in sched . rev ., in hb . AAU [15 . August 1981), non H .P. Fuc HS 1960, in Caldasia, Bol. lnst. Cienc. nat. Univ . nacl. Colombia 8 (38): 314/tt. I, 2 [30. September 1960)) .

251


24. /sattes pichinchensis [H.P . FucHS, in sched . rev., in hb. K [15. August 1981 . 10 _Ecuador {Pro v. Pichincha)

HOLOTYP US :

K;

tSOTYPt :

K ; U ; US.

I.

ed.J

(=lse>etes Killipii, sensu H.P. Fu~HS, in sched. _rev., in hb. US (8. Juni

19 H.P. FucHS 1960, in Caldas~a, Bol. lnst. Ctenc. nat. Univ . nacl. Co!om ~9); (38): 318 [30. September 1981), non C. V. MORTON 1945, in Amcr. Fern bia 8 · J. 35 (2): 49 [II. Juli 1945)).

25. lsol!tes carchiensis [H .P. FucHs, in sc heeL rev., in hb. FHS (25. August 19 - Ecuador (Prov. Ca rchij

HOLOTYPUS: •• H S; ISOTYPUS:

AA U,

81)

[ = lsol!tes cf. pichinchensis, sensu H.P. Fuc Hs, in schcd. rev ., in hb. FHs

[15. August 1981) , non [H.P. Fuc HS in sched. rev. , in hb . K [15 . August 1981), ined .). 26. fsottes narinensis [H. P. FucHS, in sched . rev., in hb . HElD [7 . Juli 198 1), ined) . - Colombia (Oepto. Narii\o) HOLOTYPUS: HElD.

21. fsottes Spannage/ii (H .P. FucHS, in sched . rev., in hb. S [22. Dezember 1960), ined.) _ Brasilia [Civ. Santa Catarina) HOWTYPUS : S.

amaz.onica. sensu C. SPANNAGEL, in scheeL no. 301. in hb. s, non [A. BRAUN, in mss., ex) J.G. BAKER 1880, in J. Bot., Brit., foreig n 18 (4): 109, n. 42 [April 1880)) .

( = l~tes

28. Jsoltrs Ekmanii U. WEBER 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde. , Phytopathol. 63 (S): 251/249, f. 261248, f. 27 [31. Mai 1922), "Ek mani" - Argentina [Prov. Misiones) HOLOTYPus: S: tSOTYPt: B; S. 29. /sottrs Smithii (H.P. FucHS, in sched. rev ., in hb. US [22. Dezember 1960), ined.). Brasilia [Civs. Santa Catarina; Rio Grande do Sul]HOWTYI' US: US; ISOTYPJ:

BR; K. ( = Jsoetes Ramboi, sensu R. RE:nz, in sched ., in hb. US, non G. HERTER 1949,

in Rev . sudam<r. Bot. 8 (1 - 2): 19, n. 2 [Mai 1949); = lsoi!tes er. Gardneriana, sensu E. RoSENSTOCK, in sched., in hb. S, non

([G . KUNZE , in sched. , ex) MEITENI US 1859, Fil. Lech!. (2): 36, in textu [Januar 1859), nomen seminudum, ex) A. BRAUN 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4: 330, n. S (20. Dezember 1862)) . 30. /sattes organensis U. WEBER apud PH. voN LUE'TZELBURG 1926, Estud. bot. Nordeste 3: 2S6/t. ad p. 256 [März 1926)- Brasilia [Civ. Rio de Janeiro) HOLOTYPUs: M.

(=lsottes Braunii [U. WEBER, in sched . rev. , in hb. M [November 1922; Januar 1923], non F. UNoER apud A.E. BRUCD<ANN 18SO, in Jahreshefte Ver. vaterld . Natkde. Württembg. 6 (2): 226 (1850), nec M.CH. DuRlEU DE MAooNNEUVE 1864, in Bull. Soc. bot. France 11: 101 [1864)]. 31 . lsoltn Wlbdloct:msis [H .P . FUCHS, in sched. rev., in hb. M (22. Dezember 1960), ined.] - Brasilia [Civs. Rio de Janeiro; Rio Grande do Sul) aot.OTYPUS: M.

[ · / - cf. M11rtü, sensu U. WEBER, in sched ., in hb. M [30. November 1933), DOD [A. ilaAUN, in mss., ex) M. KUHN in C .FR.PH. VON MAltTIUS 1884, FJ, bru. 11 (92): [646), n. 1/t. 78, ff. 1-4 [1. Aprill884);

• Uoll81/mnboi, ICIIIU A . Sl!mn!w, in scheel., in hb. PACA, non G. HERTEl 1~. in~- llldlmer. Bot. I (1-2): 19, n. 2 [Mai 1949)]. 32 • 14011# ~·

*Ui-l [H.P. Fucas, in sehe<!. rev., in hb . M (22. Dezember 1960). ·Q!lid;),.,·lku!lia•.(Ov. Rio Grande do None) HOLOTYPUS: M.


(

-:: Jsoi!tes c f. Marri~ , sen su U. WEBER, in_ sched., in hb. M [November 19 221, non [A . BRAUN. m mss. , exJ M. K U HN m C.FR.PH. VON MARTtus 18

J2 (92): [646). n. 1/ t. 78, ff. 1- 4 [1. April1884];

84, Fl. bras.

-:: !sol!res c f. Ulei. scnsu _U. WEB.E~, in sched., in hb. M [November 1922 ], non U. WEBER 1922, m HedwJgJa, Organ Kryptog. kde Ph Ytopathol. 63 (5): ., 55/249 , ff. 40 , 41 [31. Mai 1922]].

2

tsot•tes Kriegeri_ [_H .P._ Fuc~ s , in sch ~. rev., in hb. PACA (6 . Oktober 1980], ined. ] BrasJha (Civ. Mm a s Gcra1s] HOLOTYPus: PACA; ISOTYPus: FHS. 33 .

4 Jsoetes Seh nemii _(H .P_- Fu~ HS, in sched. rev., in hb. FHS (21. Dezember 1979], ined.]Brasill a [Civ. R10 Grande do Sul] HOLOTYPus : FHS; ISOTYPUs: PACA .

3 ·

35

_ /soi!tes Ramboi_G. H ~RTE~ I 949, in Rev. sudamer. Bot. 8 (I - 2): 19, n. 2 [Mai 19491 _ Brasili a (C 1v. R1 0 Grande do Sul] HOLOTYPUS: G (Depositum); lSOTYPI: FHS;

s. 36 tsoiites Dusenii (U. W EBER, in sched. rev., in hb. S (1920], ined.} - Brasilia {C iv. Ri o de Janeiro ] HOLOTYP US : S; ISOTYPI : S: US. [ = fsol!res cf. Marrii , se ns u N. ~. PFEIFFER, in sched ., in hb.

us, non [A.

BRAUN,

in mss., ex ] M. Ku HN m C. FR.PH. VON MAATtuS 1884, Fl. bras. I' (92): [646] , n . l / t. 78, ff. 1- 4 [1. Aprill884]; = fsoi!res Gardneriana, sc nsu hb. REGNELL, in hb. S, non l[G . KUNZE, in scheeL, exl METTEN JUS 1859. fil. Lech\. (2): 36, in textu (J anuar 1859], nomen seminudum , exl A BRA UN 1862 , in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4:

330, n . 5 [20. Dcwnbc r 1862];

.,,u

J. DusEN, in hb. HERTER , no . 61367 , in hb. G [DcpositumJ, llC1 n I!C i. KU NZE , in sc hed. , ex] METTENIUS 1859, Fil. lechl. (2): 36, in tex tu J.I.Jn uar 1859}, nomen seminudum, cx] A. BRAUN 1862, in

= lsoeres Gardneriana .

Vcrhn . bot. Ver. l'rov. Brandenbg. 3/ 4: 330, n. S [20. Dezember 1862];

lG. HERT ER, in sc hed. rev. in hb. P. [Depositum], in ed .]].

= lsoi!tes itatiaiae

AELLEN

in hb. G

37. lsoei<'S brasiliensis [H.P . F uc Hs, in sched. rev., in hb. US [22. Dezember 1960], ined.]Brasilia [Civs . Rio de Janeiro; Rio Grande do Sull HOWTYPus : US; ISOTYPI : BM;G;U.

I - lsoeres Weberi , sensu R. REtrz, in sched., in hbs. BM; G; U; US, non [G. HERTER, in litt, ex] U . WEBER 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde. , Phytopathol. 63 (5): 255/ 249, ff. 44, 45 [31. Mai 1922];

= lsoetes U/ei , sensu A. SEHNEM, in sched., in hb. PACA [1979], non U. WEBER 1922 , in Hedwigia, Organ Kryptog. kde., Phytopalhol. 63 (5): 255/ 249, f. 40/ 248, f. 41 [31. Mai 1922];

= lsoetes cf. Martii, sensu R. RE1rz, in sched., in hb. PACA, non [A. BRAUN, in mss., ex] M. KuHN in C .FR.PH. voN MAATIUS 1884, Fl. bras. I' (92): [646], n. 1/t. 78, ff. 1- 4 [1. Aprill884];

= lso/!tes Reitzii [H .P . FUCHS, in sched . rev., in hb. PACA [21. Dezember 19791· ined.]]. 38. lsoi!tes Martii [A. BRAuN , in mss., ex] M. KuHN in C.FR.PH. voN MARTIUS 1884, F1. bras. ]2 (92): [646] , n.IIt. 78, ff. 1- 4 [I. April 1884] - Brastha ]Cws. Minas Gerais; Sao Paulo] HOLOTYPUs: B; tsoTYPI: B; BR; GH; GOET; K; M;

S; U; UPS;

U$;

W:

253


39 ./soetes paranaensis [H.P. FucHs, in sc~ed. rev., in hb. BM [25. Dezember 1960], ined.]. Argentina [Prov. Buenos Aires] HOWTYPUS: BM; ISOTYPus: BAF.

[=lsoetes Burkartii [G. HERTER, in sched. rev., in hb. P. AELLEN, in hb. G [Depositum], ined.]; = Jsoetes aff. Martii, sensu A. BURKART 1933, in Physis, Rev. Soc. argent. Cienc nat. 9: 263, non (A. BRAUN, in mss., ex] M. KUHN in C.FR .PH . voN MARnu~ 1884, Fl. bras. 11 (92): [646], n. 1/ t. 78, ff. 1- 4 [I. April1884]; = Jsoetes Ekmanii, sensu U. WEBER 1934, in Berte. dtschen. bot. Ges. 52 (2): 124 [22. März 1934], ex parte; A.I. PASTORE 1936, in Physis, Rev. Soc. argent. Cienc. nat. 12: 48; A.l. PASTORE 1936, in Rev. Mu s. La Plata, N.S., Bot. 1 (l): 7, o. 1, non U. WEBER 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde., Phytopathol. 63 (5): 2511248, ff. 26, 27 (31. Mai 1922], "Ekmani"]. Sectio IV: lsoetes

1753, Spec. plant., [ed.1], 2: 1100 [August 1753]; LtNNAEUS 1754, Gen. plant., ed. 5: 486, n. 1048 [August J 7 54). pro genere, sensu stricto]. [LINNAEUS

( = sectio Aquaticae [A. BRAUN, in mss., ex] ÜRENIER apud ÜRENIER & ÜODRON 1856, Fl. France 3 (2): 650, n. 1 [September 1856]; =sectio Cristatae N.E . PFEIFFER 1922, in Anns. Missouri bot. Gdn. 9 (2): 104/ 176, n .. 3 [27. November 1922)] . TYPUS: ls~tes lacustris LINNAEUS

1753, Spec. plant., [ed. 1], 2: 1100 [August 1753].

40. lsoltes Hieronymi U. WEBEil 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde., Phytopathol. 63 (5): 2Sl/248, ff. 22, 23 (31. Mai 1922) - Argentina [Prov. C6rdoba] HOt.OTYPUS: B; J!OTYPI.: BAF; CORD; us.

(=lsMtes argentina [A.A. EATON, in sched . rev ., in hb. US [2. Januar 1900], ined., ex] T.CH. PA' MFR 1929, in Amer. Fern J . 19 (1): 18 (10. Februar 1929] HOLOTYPUS:

US;

= Isolies Lechleri, sensu N. E. PFEIFFER J922, in Anns. Missouri bot. Gdn. 9 (2):

138, n. 32 (27. November 1922]; W. RAuH & H. FALK 1959, in Sitz. berte. Heidelbg. Akad. WJ.SSensch., math.-natw. Kl. 1959 (1): 77177, adnot. 4 (1959], non (METTENJUS J8S9, Fil. Lech!. (2): 36, n. 37 [Januar 1859], nomen seminudum, ex) A. BllAUN 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/4: 332, n. 6 (20. Dezember 1862);

=lsol1es sodll, sensu G.H.E. W. Hw•oNYWUs, in sched., no. 774, in hb. 8, non A. BI.AUN 1862, in Verbn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4: 332, n. 7 [20. Dezember 1862)).

41. 16Dita colombitmo (T.CH. PAIMD 1929, in Amer. Fern. J. 19 (l): 18 [10. Februar 1929), "Colombiona'", pro var. 1. Lechlen) H.P. FucHS 1981, In .Prood.1. koninkl. nederld. A.kad. Wetensch. C14 (2): 176, adnot. 1[20. Juni 1981]- Colombia (Depts. Santand&'; Magdalena; Boyacä]HoLOTYPUS: PH; IIMlPC B; BM; P; S.

( •.f»>.!ta aff. Killlpil, sensu A.C. JERMY & J.A. CuBBE, in scbed., in hb. V, non C.V. Moa10N 194S, in Amer. Fern. J. 35 (2): 49 (11. Juli 1945)). 2 • ·

--- ·~ (H.•P. FucHs,

in scbed. rev., in bb. HElD [8. Juli 1981), ined.]~tt.il lf)epto. Nariio) HOWrYPus: HElD.

3 • • bolla

, ,_

S. AIPLUND 1925, in Bot. Notiser 1925: [357) (September 1925)EPl'cM. Carchi; lmbabura; Loja) BOLOIYPUS (Lectotypus): S;

.III)DM:. S; VPS; US.

2S4


:=

I

44 .

/soetes triquetra, se nsu C. CHRISTENSE N , in sched., in hb. S [1 921 ], nonA [20 · 8 RAUN 1862 in Vcrhn . bot . Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4· 33 2 9 · Dezember ' n. . i 862 jl

/soeres Herzogii U . WEBER 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde., Phytopathol 63 (5): 2501248. rr. 22, 23 [31. Ma1 1922[- Peru [Depto. Cuzco]; Botiv~ [Depto Cochaba mba) HOLDTYPus [Lectotypus[: M; ISOTYPI: L; US; z. = /soetes amazonica. sensu E. . RosENSTOCK, in scheel. no. 208J coll. HERZoG [1912[, non [A . BRA UN , m mss., ex) J .G. BAKER 1880, in J. Bot., Brit

1

·•

ro reign 18 (4): 109, n. 42 [April 1880)].

/soeres /ancifolia [H. P. Fuc Hs, in sched. rev., in hb. AAU [25. August 19811 , ined.J45 Ecuador [Prov. Na poJ HOLOTYPus: AAU. [ = l soi.!tes Rimbachiana, sensu H .P. FucHs, in sched . rev., in hb . AAU [lS. p. 226 adnot. 6)). Au gust 198 1) , non [H.P. FUCHS, hoc loco

rcr.

= /soi.!tes cf. Goebelii. <;e n<>n R. J. HICKEY apud B. 0uGAARD & H. BALSLEv 1979,

Repts . Bot. lnst. L' mv. Aarhuis (4): 23, n. 8137 / 57, n. 8782/ 60, n. 8854/ 64 n. 8943/102, n. ~ ~47 11 20, n. 10144, non U. WEBER 1922, in Hedwigia: Organ Kryptog. l.d Phytopathol. 63 (5 ): 247 / 248, rr. 16, 17 , [31. Mlii 1922[) .

46. /soi!res Meyeri [H .P. FucHs " ' sched. rev. , in hb. LIL [27 . März 1965] , ined.J _ Argent ina (PrO\ . •> '\/egro ) HOLOTYPUS: LIL. 47./soi!res valdiviensis [H .P. FucHs. in sched . rev., in hb. G [25. Dezember 1960], ined.JArgentina [Provs. Rio Negro; Chubut; Terr. NeuquCn] HOLOTYPUS: G; JSOTYPUS: BAF . [ .:: !soi!tes Savatieri, sensu auct., e.g. L. fuUMAN-MERCK 1909, in Apuntes Hist.

nat. 1: 172; A. DoNAT 1932, in Rev. chilena Hist. nat. 36: 44; E. DoNAT 1933, in Pfzen . areale 3: 93, pro parte; A.l. PASTORE 1936, in Physis, Rev. Soc. argen t. Cienc. nat. 12: 50, pro parte; A.l. PASTORE 1936, in Rev. Mus. La Plata, N .S., Bot. 1 (I): 20, n. 4, pro parte, non A. FRANCHET 1884, in Bull . Soc. bot. France 31 (6): 395 [Dezember 1884)] . 48. lsoi!res Savatieri A. FRANCHEr 1884, in Bull. Soc. bot. France 31 (6): 395 [Dezember 1884[ - Argentina (Prov. Santa Cruz]; Chile fferr . Magallanes] HOLOTYPUS

[Lectotypus]: P . 49 · lsoi!tes .mdina [R . SPRUCE , in sched., ex] W.J. HooKER 1861, Brit. Ferns: ad t. 55 [primo mane 1861), in textu - Venezuela [Civ. MeridaJ; Colombia [Depts.

Magdalena; Boyaca; Cundinamarca; Meta; Risaralda]; Ecuador [Provs. Pichincha; Chimborazo; Azuay; Riobamba] HOLOTYPUS: K; JsoTYPr: US; B. [ ~ lsoeres triquetra, A . BRAUN 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4: 332, n. 9 (20. Dezember 1862] HOLOTYPUS: 8.

~ lsoetes triquetra, A. BRAUN 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4: 332, n. 9 [20. Dezember 1862], "triquetrum" , var. andina ([R. SPRUC~, m sched., ex] W .J. HooK.ER 1861, Brit. Fems: ad t. 55 [primo mane ~86 l ~ lextu, pro specie) V. VAREsem !968, in H. Venezuela, [ed. T. LASSE I ( ). 109, n. 2 [1968), "andinum" ). 50. lsoet · hb G [Depositum] , . es nana !G. liERTER, in sched., in hb. HERTER, no. 61369, m · .

11

ined. ) - Brasilia (Civ. Rio de Janeiro]

HBG; MO.

HOLOTYPus:

G (Deposnum) ;

ISOTYPI .


. sensu E. ULE in sched.l in hb. HBG non u w 19221 SE~ERf 251;24 (5): 63 . pathol Phyto kde., g. Krypto gan ~n~;~r [=lsot~es lledte 1 • 22 2l 1 m H wtgl • [31. Mai 1922]; nica sensu A.A. EATON I in sched. rev ., in hb. MO· [A ·A· Eaton Zo ' · b • • =Jsoi!tes a/1Ul PFElFFE R 1922, in Anns. Misso un ot. Gdn . 9 (2): 126 n. 21 [27 . . . ex1NE N ember 19221~ non [A. BRAUN , m mss., ex] J .G. BAKER 1880 1 in J Bo . t.l • ~:.• foreign t8 (4): 109, n. 42 [April 1880]] . .

1

1

1

I

8

. [H p FucHS in sched . rev., in hb. PACA. p[21. Dezember 19791 ,Jned.] . ' SJ.lsoltes Batts.ae · · Brasilia [Civ. Rio Grande do Sul] HOLOTYPUS. ACA. .,

(=lsoltes cf. Tuerckheimii, sensu A. SEHNEM, in scheel., in hb. PACA (19?g) non G. BRAUSE apud I. URBAN 19121 Symbolae antill. 7 (2): 161 [IS. Juni 1912]). Sl. /aolles Herteri [H.P. FucHS, in scheeL rev., in hb. S [22. Dezember 1960], ined.) _ Uruguay [Depto . Rocha) HOLOTYPUS: S; ISOTYPUS: G (Depositum) . [=laolles weberi, sensu G. HERTER 1940, A . ilustr. Uruguay 2: 27, n. 107 [194()) non [G. HERTER, in litt. , ex] U . WEBER 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog: kde., PbytOpathol. 63 (5):255 / 249, ff. 44, 45 [31. Mai 1922);

=·b ol/es aff. Weberi, sensu G. HERlB l, in scheel. no. 2273, [1948], non (G. Rata , in litt., ex) U. WEBER 1922, in Heelwigia, Organ Kryptog. kde., PbytOplthol. 63 (S): 2551249, ff. 44, 45 [31. Mai 1922}] . $3~1bioltl'i' Wtberl [6. HDT D, in litt., ex] U. WEBEil 1922, in Hedwigia , Organ Kryptog. kde., Pbytopathol. 63 (S): 255/ 249, ff. 44,45 (31. Mai 1922] - Brasilia (Civ. Rio Grande do Sul] BOJ.OnPUS: 8; JSOTYPUS: G [Deposi tum].

l =lsottesJsidis(U. WEBER . in

~ched .

rev. , in hb. B. ined.)J .

54. Isolies Goebelii U. WEBER 1922. in Hed"i gia, Organ Krypto g. kde.• Phytopathol. 63 (S): 247/ 248, ff. 16. 17 (31. Mai 1922] - Brasilia [Civs. Rio de Janeiro; Paraiba) HOLDTYPus: M. H . Isolies Ulei U. WEBER 1922, in Hedwigia, Organ Krypt og. kde., Phyto pathol . 63 (5): 2S51249, ff. 40, 41 [3 J. Mai 1922] - Brasil ia [Civ. Rio de Janeiro] HOWTYPUS:

HBG.

WEBEJt , in scheel. rev., in bb. HBG, non [A. BaAUN, in mss., ex] M. KUBN in C.FR.PH. VON M.un us 1884, A . bras ll (92): [646), n. liL 78, rr. 1-4 (1. April 1884];

I =l.toltes Martii. sensu U.

•hott G GtztdltMtuul, scnsu E. ULE, in sched. no. 3532, in bb. HBG, non (IQ. KUHZE. in sched., ex) METTENJUS 1859, fil. Lecbl . (2): 36 (Januar 1859), iD fextu, DOIDtü sanian dnm, ex) A. .BaAVN 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. ßrw..:lenbs. 3/4; 330, IL S (20. Drzan ber 1862]).

Scw:li.) V: 1 .,_, H.P. Fuaa 1981, mProcds. kminkl. nederld. Akad. Wetenscb. Qf(i) : 161-169. w'N)t. 2 f20. Jwü 1981)

nrcc Ia: ,_ JOCir A. ßaAUN 1862, in Verhn. bot. Vt:r. Prov. Brandenbl· 3/4:

Ja2. L 7120. .l)e;es;~ 1862)•

1

..... A. BlwJN 1862, in Verbn. bot. Ver. Prov. Brandenba. 3/4: 331- a. J». .De •• 1162) - VtJJa am (Ov. Mmda); Colombia (DcPb· ·s rttn t'ra: Arlllca; BoJid ; Cundinamarca); Peru (Depto. AJICIIII)

.... ~


. / tJeV/,\ u. W 1: BER 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog kd f,oe rr:s 0 3 [3 . . e., PhYtopalhot (IJ (S) · 2521249 , I f. 3 , 1 l. Mai 1922) HOLOTYPUS: B;

, l{teronynu. c;c n~u U. WtBER, in sched . no. 3111 coU A W · ' ' • EB'ERBAUER ~EBER 1922, m Hedwigia, Organ ICryptog kd 111 hb . 8 , non U l' hywpat hol. 63 (5): 2) 1/ 248 , f f. 22, 23 [31. Mai 1922]; e·

l~ot•{c!>

, holn•1ensl.\ • ....emu A .C. J F.RMY & J .A. CRABBE in sched . hb 1,oc•tc ' . . ' · • 11\ • \J non

w1J-H-R 1922,

1n H edwi~Ia , Organ Kryptog. kde., PhYtopathol. ~ (S) 247 .?.4lJ . n. 14. 15 13 1. Mai 192211 . ll

~

7

1H y

I· u cH s.

sched. rev .. in hb. US [22. Dezember l960] . ed 'tn .) . Holi\1<1 (DcplO . L a PaL ) HO LOTYP US: US.

., ( '/tfU'IIII

, ,l ief('\ / -, /(

1n

l.echlen. -,en..,u 1.C II.

in sched., in hb. US {14. JuH 1932. I R l ul i 1<}3 21, non [M FTTFN I LI S 1859, Fil. Lechl. (2): 36, n. 37 (Januar 18591 : 1orncn ·~emtnudum , ex J 1\. BRAUN 1862, in Verhn · bot · Ver . p rov, 'Hrand cnbg. 3 / 4 : 332. n . 6 [20 . Dezember 1862]}.

l.,ol'ln

~s . twe{('~ ,uracochensis (H .P . f-l

ned .j - Peru

1

1

( Dept~)

PA.LM ER,

in sched . rev., in hb. BM [24. Dezember l960lt Cuzco) HOLOTYPus: BM .

( ' HS,

::. /sneres Lechleri, . . en . . H I G. T L'TIN , in sched . no. 1420, in hb. BM, non j \1 FT i l· 'IL' '> [ , '\lJ I I l c~ hl. (2): 36, n. 37 {Januar 1859) , nomenseminudum. cx j t\ BRAUN 1862 . in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4:332, n. 6 120. Dctc ml r 18621.

=tsoeres peru vwna, . . en'll

H .P . f-ucHs, in sched. rev ., in hb. BM [24. Dezember 19601. no n U W E BER 1922 . tn Hedwigia, Organ Kryptog. kde., Phytopatbol. 63 (5): 246/ 24:-\ ff. 12 11 [3 1. Mai 1922]] .

59. tsoe1 1·\ f,:arsrenii A . BRAUN 1862 . in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. J / 4: 332, n. 8[20. Dl t l c l 1862] - Venezuela [Civ. Merida]; Colombia [Depts. Boyad 1; Cund tn .. • 11c.t; Arauca; Meta; Risaralda) HOLOTYPUS: 8; tSOTYPus: HBG. lsuerr•\ Lechler i !M L:TTEN IUS 1859, Fil. Lech!. (2): 36, n. 37 [Januar 1859],

nomen seminudum, ex] A. BRAUN 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4: 332, n. 6 [20. Dezember 1862), var. Karstenii (A. BRAUN 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4: 332, n. 8 [20. Dezember 1862], pro spec.) [V. VAREsem 1968, in Fl. Venezuela, [ed. T. LASSER] 1 (1): 108, n. 1 [1968], si ne indic. basion.);

- lsoere., brasiliensis, sensu A .C. JERMY & J.A. CRABBE, in sched., in hb. U, non {H.P . FucHs, in sched. rev., in hb. US [22. Dezember 1960), ined.]; lsoe1e.\ cf. Killipii, sensu A .C . JERMY & J .A. CRABBE, in sched., in hb. U, non C.V. MORTON 1945, in Amer. Fern. J. 35 (2): 49 [11. Juli 1945); =

lsoete., cf. boliviensis, sensu A .C. JERMY & J .A. CRABBE, in sched., in hb. U, non U. WEBER 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde., Phytopathol. 63 (5): 247/248, ff. 14, 15 [31. Mai 1922]].

60 ·/soete., ·'>'teyermarkii [H.P. FucHs, in sched. rev., in hb. US [22. Dezember 1960), ined.] - Venezuela [Civ . Merida); Colombia [Depts. VaUe; Hulla; Cauca] HOLOTYPUS:

US.

l == tsoeres Lech/eri, sensu C .V. MoRTON, in sched. no. 55904 coU. J.A;

in hb. US, non (METTENJUS 1859. Fil. Lechl. (2): 36, n. 3 [Januar 1859], nomen seminudum, ex] A. BRAUN 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4: 332 n. 6 [20. Dezember 1862] [cf. et G. RopRiOUEZ . , il- Juni 1955]}; 1955. m Bol. Museo Cienc. nat., Caracas 1 (2): 55, n. 1 [Apr ST EYERMARK,

257


. hl · [M ETTF.Nil'S 1859, Fil. Lech!. (2): 36, n. 37 [J - /soeres Lee en . anuar 1859 . udum ex] A. BRAUN 1862, m Verhn. bot. Ver Pro ), notn · semm • v. 8 rand en 1 8621 , n. 6 [20. Dezember I , var. co ombiana, sensu C. V. ertbg, 314: 332 ed in hb US [1950), non T.CH. PALMER 1929 in Am Moklo~ . sch . , · ' er. Fern J • In · 19 (I): 18 [10. Februar 1929]] ·

rev ., in hb. 8 [22. Dezemb h11.. [H •p • FucHs ' in sched. Jsoetes R ou • er 196oJ . 61 · Peru [Depts. Ancash; Junm] HOLOTYPus: 8: ISOTYPus: HElD. · • •nec:t.) . [=lsoetes Lechleri, sensu D.E. MEYER 1956, in Willd~nowia, Mittn. bot. Gt Mus. , Berlin-Dahlem J (4): 642, n. l [11 . MaJ 1956), non [METTEN n., bot. Fil Lech I (2) ' 36, n. 37 [Januar 1859), nomen seminudum ] •us 1859 · · · , ex A 8 • , in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/ 4: 332, n. RA~ 6 [20 1862 1862] (cf. et W. RAUH & H. FALK 1959, in Sitz. berte. Heideib zernber

Oe

Wissensch., math. -natw. Kl. 1959 (I): 77/ 77, adnot. 3

u9591J].

g. Akad.

62 _lsoetes Fi/ipovichii [H.P. FucHs, in sched., rev., in hb. LIL [27. März 19651 . Argentina [Prov. Catamarca] HOLOTYPus: LIL. 'IDed.) · rev., in hb. LIL [27. März 19651 . 63. Isolies Castillonii [H.P. FucHS, in .sched. ' med.) ] Argentina [Prov. T ucuman HOLOTYPUS: LIL . 64. Isolies alctJiophila ST. H.AlloY 1980, in Lilloa, Rev. bot. 35 (2): 68175, ill. I, ff

J, 4/ 88, photogr. 1/ 91 , photograe. 3-5/ 93, photograe. 8, 9 [März 19801 : Argentina [Prov. Tucuman] HOWTYPus: LIL. 65. Isollts escondidensis ST. HAlloY 1980, in Lilloa, Rev. bot. 35 (2): 67175, ill. 1, rr. I, 2/88, photogr. 1/91, photogr. 2/93, photo.grae. 6, 7 [März 1980.] _ Araentina [Prov. Tucumin) BOWTYPUS: LIL.

66. lsoetes Holloyi [H.P. FtTHS. in ~ched. rev., in hb. LIL [5. Juli 1981], ined.) _ Argentina (Prov. TucumanJ Hoton·pus: LIL.

[=Isoeies ~srondidensis, sem u S1 . HALLOY, in sched., in h b. LIL, non ST. H.w.ov 1980, in Lilloa, ReL ~ot. 35 (2): 67/75, ill. I, ff. 2/88, photogr. 1/91, pbotogr. 2193, photograe. 6.7 [März 1980]]. 61./soltts Palmeri H.P. FucHS 1981. in Procds. koninkl. nederld. Akad. Wetensch. a4 (2): 168-170 (20. Juni J9R1) - Venezuela [Civ. Merida]; Colombia [Depts. Cundinamarca; Boyacä: Cauca; Meta]; Ecuador [Prov. Cb.imboralO) HOLOTYPus: US; ISOTYPus; G.

( =/sotltes L«hkri, sensu G. RoDRiGUEZ 1955, in Bol. Cienc. nat., CaraciS I 1 (2): SS, n. I {April-Juni 1955), pro parte, non [ME1TENIUS 1859, F'd. ~ · (2): 36, n. 37 (Januar 1859], nomen seminudum, ex] A. BaAUN 1862. Ul Verhn. bol. Ver. Prov. Brandenbg. J/4: 332, n. 6 [20. Dezember 1862); = bolta boli~iensis, sensu A.C. JEIUIY & J .A. CRABBE, in scbcd., in bb. 11,'~ U. WEBER 1922, in Hedwigia, Organ Kryptog. kde., PbytopatboL 6.1 (5): 247nAS, ff. 14, 15 [31. Mai 1922]; •lfOlta bratüiensis, sensu A.C. JE.RMY & J .A. QwmE, in scbed .• in hb•.U; .. (H.P. Fucas, in sched. rev., in hb. US [22. Dezember 1960), i.DcdJl.

&

J

W~'·

=

fl' ·Qqfi H.P. Fuau 1981, in Procds. koninkl. nederld. Akad(2): 177-Ia» (20. Juni 1981] - Colombia (Depts. ~ IJJ · Arluaa] II')IOIIPUS: U; ISOTYPUS: COL. '" > ~~....s .,._.__~_ -.... AC J . _....._. in hli--tf~· -~ -~ •• ERMY & J.A. CRABBE, m ~·· - :~,;. liLP. Pucas, in scbed. rev., in bb. US, (22. DezeiDber 1960],

.-..v


·rec- l' f lvfel•eri, . cn c;u H. P. FucHs, in sched rev 1·n hb U [ 17 Oe · ·~ · . . · · t,oe ·'

· .zcmber Mä 1979]. non [HY . FucHs, m sched. rev., in hb. LIL [27 · I Z 1965J. tned.]] . Ph /il'iensis u. WEBER 1922. in Hedwigia, Organ Kryptog kd 1 .I Ytopathol. (19 . f\·ocf('' w 1 (5): 247/248. ff. 14, 15 [3 1. Mai 1922] . Solivia [De.pt eO 6s. ruro; La Paz] . . . .. . HOLOTYPUS: (, , ISOTYPI. BM , G, P .

in sched. no. 1532, non (fV1EITEN IUS 1859, · V h Fil Lechl. (2): 36. n. 37 [Januar 1859], ex] A. BRAUN 1862 • 1D er n bot · · · . Ver. Pro\. Brandcnbg. 3/ 4: 332, n. 6 [20. Dezember 1862]]

[ - / <;OffC'S

...1 0 t w<'rcs

l

[. ech/eri.

<,C OS ll (i. MA NDON,

,c/ioensis [H . P . FL'C H. , in sched. rev., in hb. BR [26. Juli 1981) 1 1·ned] •

[Dcpto. Lima] HOLOTYPU : BR .

P eru

t wNes Lechlen [1\ 11- 1 11 :-J il 1S 1859, Fil. Lech!. (2): 36 n. 37 [Januar 1g591 . nomen ~cminudum. cxl /\ . BRA UN 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 314: 332. n. 6 [20. [)c;ember 1862], var. colombiana, sensu R.M. TRY~N. in <;t:hcd . . in hb . BR. non T .CI·L P ALMER 1929, in Amer. Fern. J . 19 (1): 18 [IO. 1

Februar 1929], · 'Cnlombiana"]. 71.

/soete'i Rrmbachiana H . p

I

I

Pichincha.

:--:arP. <

R ooRiG UE.l

19.:''

(April - Jun i

ll).:' '

hoc loco [cf. p. 22, adnot. 6] - Ecuador [PrO\ .. l11mborazo]; [an etiam in Venezuela [Civ. r-.terida}. cf. G. n Bo l. Museo Cienc. nat., Caracas 1 (2): 56, n. 2 'II HOLOTY P US : US. c H'\ .

Fil. Lechl. (2): 36, n. 37 [Januar 1859'1. nomen seminudum . L' \ /\ . BR.A l 'N 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenb~. 3 ~ : 332. n. 6 (20. De1cmber 1862], var. anoma/a T.Ca. P AL\IER 1933 , in Amer Fern . J . 22 (-t l 130/ 130 , ad not. I [3 1. Januar 1933]].

f,·0 eres Lechleri [1\ 11- 111 N1l 1S 1859,

~

12. fsoe~t·, /echler i [1\ 1 11 11· :-.'llr~ 185 9 , Fil. Lech!. (2): 361 n . 37 [Jan uar 18591. nomen semin udu m. e\ j /\ . BRAV 1862, in Verhn. bot. Ver. Pro\. Brandcnbg. J ~ :

332, n . 6 [20. De1cmber 1862] - Peru [Deptos. Junin; Ayacucho] HOLOHPL·s: B: ISOTYPI : G; K.

I - ' "eres lacustris, en

u 1\IETTENlUS 1856, Fil. Lech!. (1): 29 [Febru3r IS56J. non

Lu" 'AEUS 1753, Spec. plant., [ed. I], 2: 1100 [August 175 3)] 73. .. Jeres p,wcialis E . ASPLUN D 1926, in Arkiv Bot. 20A (7): 35, n. - [14. Junt 192öl · Colombia [Depts. Cundinamarca; Boyacä; Cauca: ~kt3]: Boli' iJ [Deplo. La Paz]; Peru [Depts. Junin; Puno] HOLOTYl>L'S: L'PS: lSOl'YPl: G; M: S. 1

'oeres Lechleri I sensu C. V. MoRTON, in sched. no . 1911 7, coll. J. Ct· '1 REr ... s... s. non [METTENIUS 1859, Fil. Lech!. (2): 36. n. Ji [hn uJr I S59J. n~'mtn seminudum, ex] A . BRAUN 1862, in \'erhn. bot. \'er. Pro' . Branden~g . 3 _.:

332, n . 6 [20. Dezember 1862]; - 'oeres A rumiana [H.P . FucHS, in sched. re' .. in hb. l'S t6. Jum 19591. in~.) : :: f,t>eres brasiliensis 1 sensu A.C. JERMY & J .:\. CRABBE , in schL'\L in h~ . l . non

[H. P . FucHs, in sched. rev., in hb. llS

p2. lXlember

l%ül . int'\:1.1;

== l soeres Ramboi, sensu A.C. J ERMY & .1.:\ . ( RABBE. in s.:h L\i . . in h~ l n\.'11 9 G. HERTER 1949, in Rev. sudamer. Bot. 8 ~ 1 -:~): 19. n · ~ [\ IJ.i li-W 1J 74. lsoetes peruviana U. WEBER 1922, in Hed" icia. Org.lil k rypt0g. hk .. Ph' •L';>Jthl..'l.

63 (5): 246/ 248, ff. 12, 13 [31. ~lai- 19~:1 - Peru (Dert'-1 · Jumn} H~'L'-'rnt ~: 8.


[=

1945, Mun do veget. An des peruanos: 547, non [MET TENJ US 1859, Fil. Lechl. (2): 36, n. 37 [Jan uar 1859], nomen seminudum, ex] A. BRAU N 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov . Brandenbg. 3/4:

Isoetes Lechleri, sensu A.

WEB ERBA UER

332, n. 6 [20. Dezember 1862]] ·

15./soetes andice/a (E. AMsTUTZ 1957, in Anns. Missouri bot. Gdn . 44 (1): [121] [14. März 1957], sub Sty/itide) L.D. G6mez 1980, in Brenesia 18: 4 [28. März 1980]; H.P. FucHs 1981, in Procds. koninkl. nederld. Aka d. Wetensch. C84 (l): 177, adnot. 2 [20. Juni 1981]- Peru (Depts. Lima; Puno ; Junin] HOLOTYPus: MO. [=St ylite sand icola E. AMsTUTZ 1957, in Anns. Missouri bot. Gdn . 44 {1): [121] [14.

März 1957]; =Sty lites gemmifera W. RAUH apud W. R.AuH & H. FALK 1959, in Sitz. berte. [1959] Heidelbg. Akad. Wissensch., math .-natw. Kl. 1959 (1 ): 11 HOLOTYPUS:

(deest).

= .f wlte s Lechleri, sensu C. V. MoRTON, in sched. no. 7128, coll. C. VARGAS, in hb. US, .non [MET TENI US 1859, Fil. Lechl. (2): 36, n. 37 [Jan uar J 859] , nom en

ex] A. BRAUN 1862, in Verhn. bot. Ver. Prov. Brandenbg. 3/4: 3.32, n. 6 [20. Dezember 1862]]. s~nudum,


so UTH

N o. 103

AMERICA

•.. \

!

l

J.. ~ \

....

•e •,

...8

's

'•s

~.s

SC ALE 100

200

zoo

300

400

4 00

SOO

eoo

600

600 MI~:: 1'\llOME. T

1000 F'OOT CONTOUR SINUSOIOAL EQUAL-AR[A

-+

I

"

.

..

.

FS SERIES OF BASE MAPS GOOD

I

6

~ENRY

M. • '•"'-"'·" mss., nj t o I ! Jufu \lr('\ [A. HkA• .... 10 !1 9621 WC I , II. P II ( II\

.. d

LEPPARD. EDITOR

& apud <•R>N.-R

GOI>RON

I

I-

I I

PROJECT ION

>O

,

Prep.tr.d by He...,., M. leppird~. lllonot the UA.....r\rty of Chtc• go p,.,u,

118561. cmcn . 'oV· Lar••es 11.1' . FUCHS 11 98 11 "'7 SCCI I • Species nos. 56- 75


SOUT~

AMERICA

- -":

)

'77] I

.

....

..

••

- - - - - j:l O

>•1 - - - - - t - - - - - - -

I

I /

I SC ALE 100 200

200

)00

400

400

.S00

600

eOO MIL(S

&00 KILOMETERS

'·....•···.. 1000 FOOT CONTOU R SINU SOIOAL EQUAL-AREA

GOODE'S SERIES

0~

BASE MAPS

PROJECTION

Pr•p.~rod by 1-l•nrv /lo. L•ppard Pubfish.d by lhe Univtr1ity o~ Chicego Prni, Chiugo, lllinoi'

IIENRY N.. LEPPARD, EDITOR

C~ht

1Ql1"' t"- U..W..M, of ~

• = SCCiiO 111: Terrestres (A. BRAUN, in mss., exf GRENIER apud GRENIER & GODRON (1856]. emcnd.

speciesno:-~·7:~~Hs, hocloco

Scanned by CamScanner


N o. \03

SOUTI-I AMI: RIC A

1 \

.\\

!I

..,

I

II

/'

I

f~

'

I

-

I

I

I

t-

I I

SC A LE 100

I

I

\

200

ZOO

400

4 00

EQUAL-AREA

-,---I

••

\

1~ ••

GOODE'S StRitS OF BASt MAPS HENRY M. LEPPARD, EDITOR

= ~cclio

IV: lso~tes Species nos. 40-55

I

••

.500

eOO MIL(S

600 ~ILO M(T(RS

600

1000 FOOT CONTOUR SINUSOIOAL

JOO

I ..

PROJECTION

j

~

I

JO

~lolc;ofUOt _20_~

Prtop.red by ~enry M. Lcoward

Publish.d bv the Uruvenity of Chic...qo Pren, Chiugo, lllinoit '-"tk tq)1"" ~

u-."" o1 o....

Scanned by GarnScanner

Profile for JPZ.

Zur heutigen Kenntnis von Vorkommen und Verbreitung der südamerikanischen Isoëtes-Arten - Fuchs 1982  

Fuchs-Eckert, H.P. 1982. Zur heutigen Kenntnis von Vorkommen und Verbreitung der südamerikanischen Isoëtes-Arten. Proceedings of the Koninkl...

Zur heutigen Kenntnis von Vorkommen und Verbreitung der südamerikanischen Isoëtes-Arten - Fuchs 1982  

Fuchs-Eckert, H.P. 1982. Zur heutigen Kenntnis von Vorkommen und Verbreitung der südamerikanischen Isoëtes-Arten. Proceedings of the Koninkl...

Profile for jpintoz
Advertisement