Page 1

Nr. 148

WSSV Forum Press

Seite 1

Dezember 2013 Februar 2014

Allgemeine Informationen und Terminplan Forum-Press Forum-Press Ausgabe-Nr.: Forum-Press Ausgabe-Nr.:

140 141 146 148 140 142 143

Auflagenhöhe Forum-Press: Auflagenhöhe Forum-Press:

1500 1500Exemplare Exemplare inkl. 1500 Exemplare inkl.Sportprogramm Sportprogramm inkl. Sportprogramm

Sportprogramm: Sportprogramm:

150 200 Exemplare Exemplare separat 150 separat Exemplare separat

Termine: Termine: Redaktionsschluss: Redaktionsschluss:

24.10.2011 23.01.2012 24.10.2011 22.10.2013 23.07.2012

Abgabe Einband und Sportprogramm: 30.10.2011 Abgabe Einband Einband und und Sportprogramm: Sportpro- 30.10.2011 29.10.2013 30.07.2012 gramm: Abgabe Inhalt 07.11.2011 Abgabe InhaltForum-Press: Forum-Press: 10.11.2013 13.08.2012 Abgabe Inhalt Forum-Press: 07.11.2011 Anlieferung VereinsheimWSSV: WSSV: 26.11.2013 (InGeschäftsstelle) diedie Geschäftsstelle) 27.08.2012 (In die (In Geschäftsstelle) Anlieferung Vereinsheim 24.11.2011 Anlieferung Vereinsheim WSSV: 24.11.2011 (In die Geschäftsstelle)

Ansprechpartner: Ansprechpartner: Florian Florian Peters Peters Telefon: Telefon: E-M@il: E-M@il:

E-M@il:

04421-992682 (p) 04421-992682 (p) 0172-9307969 (m) 0441-20572-284 (d) 0441-20572-284 (d) 0172-9307969 (m) 0172-9307969 (m) f.peters@jadesport.info f.peters@jadesport.info

f.peters@jadesport.info


Seite 2

WSSV Forum Press

Informationen & Ansprechpartner Vereinsanschrift / Geschäftsstelle / Öffnungszeiten: Anschrift: Telefon: Telefax:

Sportforum 30, 26386 Wilhelmshaven 04421 - 81315 (Geschäftsstelle) 04421 - 879982 (Fitnessstudio & Sauna) 04421 - 9666727 (WSSV - Sportlerstübchen) 04421 - 87694 (Geschäftsstelle)

E-M@il: Homepage:

info@wssv.de www.wssv.de | www.facebook.wssv.de

Unsere Geschäftsstelle erreichen Sie zu folgenden Zeiten: Montag bis Freitag: 09.00 Uhr - 12.00 Uhr Donnerstag: 17.00 Uhr - 19.00 Uhr

Ihre Ansprechpartner: Sportliche Leiterin

Kirsten Braasch

sport@wssv.de  04421-8 1 3 1 5

Geschäftsführer

Gerald Legrand

info@wssv.de  04421-8 1 3 1 5

Buchhaltung

Cornelia Meienburg buchhaltung@wssv.de  04421-8 1 3 1 5

Mitgliederverwaltung

Cornelia Meienburg mitglieder@wssv.de  04421-8 1 3 1 5

Fitnessstudio

Imke Seyfarth

body-fit@wssv.de  04421 - 879982

Unser Sportangebot Aerobic, Badminton, Basketball, Boule, Eisstockschießen, Eltern- und Kindturnen, Fitness-Freizeitsport, Fußball, Gesundheitssport, Gymnastik, Handball, Indoor-Cycling, Jiu-Jitsu, Karate, Kindertanz, Kinderturnen, Leichtathletik, Männer- und Frauengymnastik, Nordic-Walking, Radwandern, Seniorensport, Selbstverteidigung, Schwimmen, Schwimmunterricht für Kinder, Tanzsport, Tischtennis, Tennis, Turnen, Hallenvolleyball & Beachvolleyball, Videoclipdancing, Walking, Zirkusschule, Zumba

Unser geselliges Angebot Sauna, Vereinsfeste aller Art, Grillabende, Fahrten für Kinder und Erwachsene, Wanderungen, Radfahrten, Skat, Teeabende u.v.m.

Aufsichtsrat

www.wssv.de Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe

24. Januar 2014 Impressum

Frank Spranger, Dr. Klaus Phillipp, Stephan Stalter, Jens Lüssenhop, Carsten Luitjens

Vorstand Gerald Legrand (Vorstandssprecher), Michael Fisch, Hartwig Karasch, Lia Münstermann, Jörg Waßmann

Vereinsrat Holger Janßen, Erwin Rietschel, Günter Baack, Carl-Ernst Schüler, Renate Matthiesen

Herausgeber Wilhelmshavener Schwimm- und Sportverein e.V.

Layout & Gestaltung Jade-Sportmarketing, Florian Peters  04421-992682 & 0172-9307969 www.jadesport.info, f.peters@jadesport.info

Redaktion Florian Peters, Jan Hetmeier  04421-992682 & 0172-9307969 redaktion@wssv.de

Druck mdd Mintken Druck & Design Bismarkstraße 227, 26382 Wilhelmshaven  04421-201124,  04421-201746

Veröffentlichung Forum-Press erscheint 4x pro Jahr, jeweils am Anfang der Monate März, Juni, September und Dezember. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Herausgeber keine Haftung. Berichte, Fotos und Anzeigen, die nach dem Redaktionsschluss eingesandt werden, haben keinen Anspruch auf eine Veröffentlichung. Redaktions– und Anzeigenschluss ist jeweils 5 Wochen vor Erscheinungstermin.


WSSV Forum Press

In diesem Heft: Aus der Geschäftsstelle und dem Vereinsleben Seite 4 Seite 5 Seite 6

Seite 7 Seite 8

Einladung zur 35. Delegiertenversammlung Weihnachten und Jahreswechsel dies und das Umstellung SEPA-Lastschriftverfahren 11. Siebethsburger Volkslauf WSSV Kids-Dance-Club „Weihnachtsfeier“ (30.11.2013) Große Weihnachtsfeier für Kinder Präventionstag der Polizei Unser „Sportlerstübchen“ für Jedermann Neues Sportangebot im WSSV: IAIDO

Abteilungsberichte Badminton Seite 9

Einladung zur Abteilungsversammlung

Abteilungsberichte Basketball Seite 10 Seite 11

Einladung zur Abteilungsversammlung Guter Saisonstart für die Jade Baskets Viel Applaus trotz Niederlage für die Damen Senioren & Jugend im Überblick

Abteilungsberichte Eisstock Seite 12

Einladung zur Abteilungsversammlung

Seite 3 Forum-Press online lesen (fp) Auch diese Ausgabe (Nr. 148) unser Vereinzeitung Forum-Press finden Sie auf unserer Internetseite www.wssv.de als Online-Ausgabe. Auf unserer Facebook-Seite, die übrigens auch ohne Facebook-Konto für jeden öffentlich zu sehen ist, finden Sie einen Link zur Online-Ausgabe an der Pinnwand. Die Seite erreichen Sie mit folgender Domain: www.facebook.wssv.de. Wir würden uns freuen, wenn Sie (den Link) zu dieser Ausgabe und zu unserer Facebookseite in Ihren Abteilungen und Sportgruppen teilen und bekanntgeben. Wer für seine Abteilung dort etwas posten möchte, kann auch Administrationsrechte bekommen. Einfach die Redaktion ansprechen. Die Fotos und Grafiken sind in der Online-Ausgabe wie immer in Farbe veröffentlicht. Weiterhin finden Sie dort auch alle Ausgaben unserer Vereinszeitung seit März 2009 (Nr. 129) im Archiv. Eine Veröffentlichung von abteilungseigenen Publikationen / Berichten kann ebenfalls erfolgen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Florian Peters (Kontaktdaten siehe Seite 2, Impressum). Viel Spaß beim Lesen....

Abteilungsberichte Fitness und Freizeit Seite 14

Einladung zur Abteilungsversammlung Vielen Dank ...

Abteilungsberichte Judo und Jiu-Jitsu Seite 16

Einladung zur Abteilungsversammlung

Abteilungsberichte Karate Seite 18

Einladung zur Abteilungsversammlung Karate-Herbstlehrlehrgang

Abteilungsberichte Radwandern Seite 19 Seite 20 Seite 21

Einladung zur Abteilungsversammlung Die letzten 3 Monate der Sommersaison ... Super-Wochenende nach Esens und umzu Schöne Radwanderungen, ja, das ist es ! Harriersand

w w w. w s s v. d e Abteilungsberichte Senioren Seite 33

Abteilungsberichte Tanzsport Seite 34 Seite 35 Seite 36

Seite 23 Seite 24 Seite 25 Seite 26 Seite 27 Seite 28 Seite 29 Seite 30 Seite 31 Seite 32

Einladung zur Abteilungsversammlung Schwimmtalente im Test Schwimmer erfolgreich in „De Baalje“ „Fitness, Friendship and Understanding“ WSSV in Barßel erfolgreich „Hildesheimer Rose“ - 5 Gold für Abbass Schwimmer beim Siebethsburger Volkslauf Verlängerung der C-Lizenz Schwimmen „Meine EM-Premiere“ Sieben WSSV-Masters in DSV-Top Ten Masters? Ja, bitte! 3. Wilhelmshavener Präventionslauf „Bubble“ Veendam - eine Bewertung Das Schwimmer-Rätsel, Trainingslager der Kreisleistungsgruppe Das Letzte

Einladung zur Abteilungsversammlung Platz 4 für NTC Paar in Bremerhaven 4. Platz bei den Landesmeisterschaften Platz zwei für Jörg Eilers / Gabriele Laska

Abteilungsberichte Tennis Seite 37

Einladung zur Abteilungsversammlung

Abteilungsberichte Tischtennis Seite 38

Abteilungsberichte Schwimmen Seite 22

Einladung zur Abteilungsversammlung

Einladung zur Abteilungsversammlung Mannschaften Saison 2013/2014 Vereinsmeisterschaft / Weihnachtsfeier 10. Tischtennis-Bossel-Tour

Abteilungsberichte Turnen Seite 40 Seite 41

Einladung zur Abteilungsversammlung Neues aus der Turnabteilung Laternenumzug

Abteilungsberichte Volleyball Seite 42

Einladung zur Abteilungsversammlung Die nächsten Spiele

Schon gehört? Bernd seine Sprüche Ein Mann wird nicht gemessen an der Zahl seiner Freunde. Er wird gemessen an der Zahl seiner Feinde.


Seite 4 

WSSV Forum Press

WSSV aktuell: Die Geschäftsstelle informiert



WSSV aktuell: Die Geschäftsstelle informiert



Einladung zur 35. Delegiertenversammlung des Wilhelmshavener Schwimm- und Sportvereines e.V. (WSSV) am Donnerstag, 13. März 2014, 19:00 Uhr, im Vereinsheim Sportforum (Sporthalle) Tagesordnung: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.

Eröffnung und Feststellung der Stimmenzahl der Delegierten Bericht des Vorstandes Aussprache über den Bericht Bericht der Kassenprüfer Aussprache und Beschlussfassung über Entlastung des Vorstandes Beratung und Beschlussfassung der Anträge Mitgliedsbeiträge Wahlen Beratung und Beschlussfassung über den Haushaltsvoranschlag Sonstiges

Anträge zur Delegiertenversammlung können vom Vorstand und jedem in der Delegiertenversammlung stimmberechtigten Mitglied bis zum 14.02.2014 gestellt werden. Sie sind in der Geschäftsstelle des WSSV, Sportforum 30, 26386 Wilhelmshaven einzureichen. Nach § 12 Absatz 15 der Satzung kann jedes Vereinsmitglied bei der Delegiertenversammlung anwesend sein. Der Vorstand Hartwig Karasch

Gerald Legrand (Vorstandssprecher)

Lia Münstermann

Jörg Waßmann Michael Fisch

Weihnachten und Jahreswechsel Ein frohes Weihnachtsfest, verbunden mit einer geruhsamen vorweihnachtlichen Adventszeit und einen gesunden Start ins neue Jahr 2014 wünschen wir allen Vereinsmitgliedern, Mitarbeitern, Übungsleitern, Angehörigen, Förderer, Sponsoren, Spender und Freunden des WSSV. Der Vorstand Hartwig Karasch

Gerald Legrand

Lia Münstermann

Jörg Waßmann

Michael Fisch

Ich lag und schlief, da träumte mir ein wunderschöner Traum. Es stand auf unserem Tisch vor mir ein hoher Weihnachtsbaum. Und bunte Lichter ohne Zahl die brannten ringsumher, die Zweige waren allzumal von goldnen Äpfeln schwer. Und Zuckerpuppen hingen dran das war mal eine Pracht! Da gab’s was ich nur wünschen kann Und was mir Freude macht. Und als ich nach dem Baume sah und ganz verwundert stand, nach einem Apfel griff ich da und alles, alles schwand. Da wacht‘ ich auf aus meinem Traum und dunkel war’s um mich. Du lieber, schöner Weihnachtsbaum, sag an, wo find ich Dich? August Heinrich Hoffmann von Fallersleben


WSSV Forum Press 

Seite 5

WSSV aktuell: Die Geschäftsstelle informiert



WSSV aktuell: Die Geschäftsstelle informiert



dies und das - Infos aus der Geschäftsstelle …….. Weihnachtsbaum - unser diesjähriger Aufruf zur freiwilligen Spende eines stattlichen Weihnachtsbaumes hat wieder einmal Erfolg gehabt. Unsere langjährigen Mitglieder Ilse und Helmuth Heckmann (Eisstock/Senioren) wollen zukünftig auf ihre fast 10m hohe Tanne im Garten verzichten. Nun ist es unsere sportliche Aufgabe, diese zu fällen und zum WSSV zu transportieren. Das gemeinsame Aufstellen geschieht dann am 30. November 2013 ab 16:30 Uhr bei Bratwurst und Glühwein. …….. Vereinsgaststätte – an dieser Stelle sei nochmals darauf hingewiesen, dass unsere Pächter das alleinige Bewirtschaftungsrecht im gesamten Innen- und Außenbereich der WSSV-Anlage haben. Ausgenommen von dieser Regelung sind Speisen und Getränke für den persönlichen Bedarf während des Trainings. Leider ist dieses noch nicht bei allen Mitgliedern angekommen. …….. Kooperationen mit Schulen und Kindergärten - recht erfolgreich konnte der WSSV mit Kooperationen im Bereich Schulen und

Kindergärten in das 1. Schulhalbjahr 2013/2014 starten. Diese „Sportstunden“ finden entweder in den jeweiligen Schulen/Kindergärten statt oder die Schüler/innen und Kinder kommen zu unserer Vereinsanlage. Auch unsere Kooperationen mit Schulen in Wiesmoor, Reepsholt und Friedeburg laufen aufgrund der großen Nachfrage weiter. Schön zu wissen, dass man mit unseren Aktivitäten in Schulen und Kindergärten stets zufrieden ist. …….. Duschen GymI – in der Woche vom 14. – 20.10.2013 mussten die Fliesenböden in den Duschräumen erneuert werden, da durch den „Zahn der Zeit“ das Duschwasser in die darunter liegende Räume tropfte. Damit verbunden war leider auch die komplette Sperrung der Umkleiden und der Sauna während dieser Zeit. Wir danken allen von dieser Maßnahme betroffenen Mitgliedern für Ihr Verständnis. Bei dieser Gelegenheit wurde auch das Podest im CardioBereich des Studios mit einem neuen Belag versehen. …….. Rückfahrt mit Hindernissen – schon im zweiten Jahr verbrachten

unsere jugendlichen Leistungsschwimmer in den Herbstferien eine Trainingswoche im Olympiastützpunkt in Potsdam (siehe auch Bericht der Schwimmabteilung). Auf der Rückfahrt am Sonntagabend blieb dann unser Vereinsbus mit einem Kupplungsschaden auf der Autobahn bei Achim-Ost (von WHV aus noch hinter Bremen) liegen. Der herbeigerufene ADAC konnte nur noch den Totalausfall bestätigen. Die Familien Beser und Wienecke starteten sofort, um die Jugendlichen aus Achim abzuholen. Frank Wienecke startete zudem noch mit einem Hänger, um unseren Bus „Huckepack“ nach Wilhelmshaven zu bringen. Dafür an dieser Stelle den herzlichsten Dank des Vereinsvorstands und - ich glaube auch - im Namen der gesamten Schwimmabteilung. Bei dieser Gelegenheit auch ein Dank an Grit und Rüdiger Heinrich, die keine Kosten und Mühe scheuten, dieses Trainingslager auch in diesem Jahr uneigennützig durchzuführen. Gerald Legrand

Umstellung auf das SEPA-Lastschriftverfahren Ab dem 1. Februar 2014 verändert SEPA (Single Euro Payments Area) den bargeldlosen Zahlungsverkehr in Deutschland. Alle Überweisungen und Lastschriften in Euro auch innerhalb Deutschlands sind dann nach dem europaweit einheitlichen Verfahren vorzunehmen. Hierzu erhalten alle Mitglieder für jede bestehende und neue Einzugsermächtigung jeweils eine eigene Mandatsreferenznummer sowie die Gläubiger-Identifikationsnummer des WSSV. Die Gläubiger-Identifikationsnummer des WSSV lautet: DE10ZZZ00000454525 Die Mandatsreferenznummer lautet: 00xxxxxx (WSSV-Mitgliedsnummer) Darüber hinaus ändert sich für unsere Mitglieder nichts, wir werden die erteilte Einzugsermächtigung durch das SEPA-Lastschriftverfahren ersetzen. Das bedeutet, dass wir von der uns vorliegenden Bankverbindung spätestens zum 1. Februar 2014 als SEPA-Lastschrift mit der o. g. Gläubiger-Identifikationsnummer die Beiträge einziehen. Gerald Legrand

Wir

danken

allen

Inserenten,

die durch ihre Anzeige die Herausgabe

unserer

ermöglichen

Vereinszeitschrift und

bitten

alle

Mitglieder des WSSV, bei Bedarf diese

Firmen

berücksichtigen.

besonders

zu


Seite 6 

WSSV Forum Press

Aus dem Vereinsleben

Aus dem Vereinsleben

11. Siebethsburger Volkslauf Am 14. September 2013 fand zum elften Mal die Laufveranstaltung unter der Federführung des Wilhelmshavener SSV und dem Bauverein Rüstringen statt. Zehn Jahre lang hatten die Organisatoren Glück mit dem Wetter. In all den Jahren blieb es weitestgehend trocken. Dieses Mal hatte man nicht ganz so viel Glück. Der Himmel öffnete schon morgens seine Schleusen. Es regnete den ganzen Tag. Erst zum späten Nachmittag wurde der Regen weniger. Das schlechte Wetter hielt die Läufer aber nicht davon ab, dennoch zu starten! Heute ist diese Veranstaltung ein fester Termin im Wilhelmshavener Sportkalender. Die Läufer kommen gerne und haben jede Menge Spaß. Wer einmal mitgelaufen ist kann dies bestätigen. Das der Lauf auch in diesem Jahr wieder gut besucht werden würde, zeichnete sich bereits einige Tage vorher ab. In der Woche lagen bereits 345 Voranmeldungen vor. Letztendlich gingen 370 Läufer auf die die angebotenen Distanzen. Einen neuen Teilnehmer-rekord konnten wir nicht aufstellen, wir waren aber mit der Teilnehmerzahl aufgrund des schlechten Wetters sehr zufrieden. Am Vormittag hatte man befürchtet, dass viele Läufer absagen und zu Hause bleiben würden. Aber wie sagt der Volksmund so schön: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“. „Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg“! Somit wurde der 11. Siebethsburger Volkslauf eine feucht, fröhliche Veranstaltung. Für das reibungslose Gelingen sorgten auch in diesem Jahr wieder rund 50 freiwillige Helfer. Die Helfer waren bei der EDV, der Anmeldung, auf der Bühne und natürlich auf der Strecke im Einsatz. Der Erlös ging in diesem Jahr an das Projekt Entdeckerkids. Das Projekt „Entdeckerkids“ will Kindern- und Jugendlichen aus Haushalten mit geringen Einkommen die Möglichkeiten geben, neue Sozialräume kennen zu lernen. Beispielsweise stellt man einigen Familien registrierte Leihfahrräder zur Verfügung. Kirsten Braasch

WSSV Kids-Dance-Club Die Mädchen des WSSV Kids-Dance-Club fiebern ihrem nächsten Auftritt bei der WSSV Weihnachtsfeier am 30.11.2013 entgegen. Auch hier können sie ihre neusten Choreografien präsentieren.

Aus dem Vereinsleben

 

Bereits als Rahmenprogramm beim 11. Siebethsburger Volkslauf im September haben die Tänzerinnen ihr Publikum begeistern können. Die Mädchen haben sich ein neues Outfit selber zusammenstellt und trotz des schlechten Wetters eine super Darbietung zur Unterhaltung der Zuschauer kurz vor dem Einlauf der Läufer des 6.500mLaufs geboten.

Falls auch ihr im Alter von 6-10 Jahren seid und Lust zum Tanzen und Freude an Musik habt, dann seid ihr herzlich eingeladen, beim Kids-Dance-Club mitzutanzen. Wir treffen uns immer montags von 16 bis 17 Uhr im Gymnastikstudio I des WSSV. Bei Fragen könnt ihr euch auch gerne an mich persönlich wenden, Telefon 746115 Tanja Pree

„Weihnachtsfeier“ Samstag, den 30.11.2013 Traditionelles Weihnachtsbaum aufstellen: „Alle Jahre wieder“ findet das traditionelle Weihnachtsbaum aufstellen beim WSSV statt. Am Samstag, den 30.11.2013 ist es wieder soweit. Ab 16.30 Uhr wird vor dem Haupteingang des WSSV der Weihnachtsbaum aufgestellt. Die Gastronomie „das Sportlerstübchen“ sorgt für das leibliche Wohl. Die Gäste können sich bei Bratwurst und Glühwein stärken. Feuerkörbe und weihnachtliche Musik sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Das Ende der Veranstaltung ist offen. Wir würden uns freuen Sie am 30. November auf der Anlage des WSSV begrüßen zu dürfen. Kirsten Braasch

Große Weihnachtsfeier für Kinder

„Unsere Nikolaustänzerinnen!!!“: Netti, Alina, Katharina, Angelina M., Martha, Angelina W, Mia und Annalena

Die große Weihnachtsfeier für Kinder findet am Samstag, den 30.11.2013, ab 14.30 Uhr, in der WSSV-Sporthalle statt. Geplant ist ein bunter Turnnachmittag mit Weihnachtsliedern und vieles mehr. Darüber hinaus wird es eine kleine Turnshow geben. Am Ende der Veranstaltung übereicht der Weihnachtsmann den teilnehmenden Kindern eine


WSSV Forum Press 

Aus dem Vereinsleben

Seite 7 

Aus dem Vereinsleben

Tüte mit Süßigkeiten. In den letzten Jahren war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Ca. 100 Kinder folgen Jahr für Jahr der Einladung und nehmen an dem Turnnachmittag teil. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Kind 1 €. Dank zahlreicher Kuchenspenden ist die Auswahl am Kaffee- und Kuchenbuffet immer riesig. Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Kuchenspenden benötigt. Wer also Lust hat einen Kuchen zu backen und diesen Spenden möchte ist herzlich Willkommen! Anmeldungen für die „Weihnachtsfeier für Kinder“ nimmt die Geschäftsstelle des WSSV entgegen. Telefon: 8 13 15

Aus dem Vereinsleben

 

zahlreiche Spiel- und Bewegungsstationen aufgebaut. Eine sehr gelungene Veranstaltung sowohl für die Besucher, die Aussteller und Organisatoren. Kirsten Braasch

Kirsten Braasch

Präventionstag der Polizei Am Sonntag, den 1. September fand von 10.00 – 18.00 Uhr der Präventionstag der Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland im und um das neue Polizeigebäude in der Mozartstraße statt. Der WSSV war eingeladen sein Sport- und Präventionsangebot vorzustellen. Der WSSV nutze die Gelegenheit um auf sich aufmerksam zu machen. Der WSSV war mit einem Infostand und einem Bühnenprogramm vertreten. Auch wenn man bei solchen „Öffentlichen Auftritten“ keine neuen Mitglieder gewinnen kann, war es dennoch eine tolle und gelungene Veranstaltung. Der WSSV hat sich in Erinnerung gerufen. Die Resonanz unsere Bühnenauftritte war enorm. Der WSSV zeigte eine abwechslungsreiche Bühnenshow. Aufgetreten sind: die Kindertanzgruppe „Mosaic“, die Zumba-Fitness-Frauen, die Kindertanzgruppe unter der Leitung von Conny Joswig sowie die Leistungsturner des WSSV. An dem Präventionstag der Polizei konnte man sich ausführlich über die Arbeit der Polizei informieren. Für die Kinder wurden

Unser „Sportlerstübchen“ für Jedermann Nach nunmehr sieben Monaten kann man das erste Resümee ziehen und doch sagen, dass sich unsere „Vereinskneipe“ gut etabliert hat. Viele Sportler/innen nutzen die Gelegenheit, nach dem Training noch reinzuschauen, um einen kleinen Imbiss zu sich zu nehmen oder noch mal den Durst zu löschen. Auch die Vormittagsgruppen nutzen die Chance für eine warme Mahlzeit zu Mittag, dann bleibt zuhause die Küche kalt. Beliebt ist das Kuchenangebot, auch hier ist häufige Mitnahme für den häuslichen Nachmittag zu verzeichnen. Mittlerweile hat sich die Existenz unsere Vereinsgastronomie herumgesprochen, so dass auch viele Gäste unsere Lokalität aufsu-

chen. Besonders gut angenommen wird auch von vielen Gruppen das umfangreiche Frühstücksangebot. Unser WSSV-Sportlerstübchen hat von Montag bis Mittwoch und Freitags von 09:30h bis 22:00h geöffnet. Am Donnerstag ist Ruhetag. Am Sonnabend und Sonntag ist von 09:30h bis 16:00h geöffnet. Bei Bedarf können andere Öffnungszeiten vereinbart werden.

Für alle Gäste haben Bernd und Silke etwas zu bieten: Für Gruppen wird ein umfangreiches Frühstücks-

buffet hergerichtet, Einzelpersonen wählen sich Ihr Frühstück aus – Tee und Kaffee natürlich „satt“. Mittags gibt es u. a. die „berühmten“ Suppen, leckere Snacks wie Currywurst, Pommes, Frikadellen, Bratkartoffeln mit/ohne Spiegeleier, gebackenem Käse, Schnitzelgerichte, Fitnesssalate und, und, und …..! Am Nachmittag ist dann die Kaffeezeit angesagt. Selbstgebackener Kuchen und die umfangreiche Getränkekarte laden ein. Und am Abend – eigentlich den ganzen Tag - gibt es wieder alles, was das Herz begehrt. Aber auch hier gilt: auf Wunsch können auch andere Speisen zusammengestellt werden, dann aber für Gruppen nach vorheriger Anmeldung. Kurz gesagt, es fehlt nichts, und wer unser Sportlerstübchen noch nicht kennt, dann wird es höchste Zeit mal vorbei zu schauen. Gerald Legrand


Seite 8 

WSSV Forum Press

Aus dem Vereinsleben

Aus dem Vereinsleben

Neues Sportangebot im WSSV: IAIDO Zum 1. Oktober 2013 konnte der WSSV das KampfsportAngebot um IAIDO erweitern. IAIDO ist der japanische „Weg des Schwertziehens“ und gehört zum großen Bereich der Budo-Disziplinen. Es ist aus der Kampfkunst der alten Kriegerkaste Japans, der Samurai, entstanden. Iaido ist eine Form des Budo, die auf den Umgang mit dem Katana, dem traditionellen japanischen Schwert, beruht. Mit dem Begriff „Budo“ (Kriegskünste) bezeichnet man solche Disziplinen, die sich aus den kriegerischen Übungen der Samurai und dem Gebrauch ihrer Waffen entwickelt haben. Heute werden sie oft auch vereinfacht als „Kampfsport“ bezeichnet. Bei Iaido, dem "Weg des Schwertziehens", geht es heutzutage nicht mehr um den Kampf und den Sieg über den Gegner, sondern höchstmögliche Konzentration (Zanshin), Einhaltung der Etikette (Reishiki), sowie Körperbeherrschung. - Und damit letztendlich um den „Sieg über sich selbst“. Ein moderner Iaidoka trainiert noch immer die alten, überlieferten Waffenübungen und Formen, welche die Samurai so schon vor 550 Jahren durchführten. Es werden festgelegte Bewegungsabläufe (Kata) erlernt, die in vier verschiedene Schulen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden unterteilt sind. Anfänger beginnen mit einem Holzschwert (Bokuto oder Bokken), um Bewegungsabläufe zu erlernen, ohne Gefahr zu laufen, sich selbst mit der

Aus dem Vereinsleben

 

Klinge zu verletzen. Fortgeschrittene üben in der traditionellen Kleidung, bestehend aus Hakama (eine Art Hosenrock) und Gi (Trainingsjacke, um die ein Obi (Gürtel) gebunden wird) und benutzen dann ein Iaito, ein Übungsschwert. Das Iaito hat entweder eine stumpfe Klinge aus Stahl (hohes Gewicht), oder einer leichteren Aluminium-ZinkLegierung mit vollständiger Griffmontierung und Saya (Schwertscheide); es entspricht somit in Form und Gewicht weitgehend einem echten Katana und wird mit der Schneide nach oben (!) im Obi getragen. Für den Anfang ist jedoch auch andere Kampfsport- oder Freizeitbekleidung völlig ausreichend. Da viele Formen kniend durchgeführt werden, sind Knieschützer, wie sie z. Bsp. im Handball verwendet werden, sehr empfehlenswert. Der Iaidoka folgt der Tradition der Jahrhunderte alten Schwertkampfkunst der Samurai. Diese Tradition möchten wir mit den charakterbildenden Werten wie Aufrichtigkeit, Disziplin, Höflichkeit und Respekt fortsetzen. Der Iaido-Schüler sollte ein gewisses Maß an Ernsthaftigkeit und geistiger Reife mit sich bringen. Daher empfehle ich einen Einstieg in die wunderbare Welt des Iaido ab dem 16. Lebensjahr. Das IAIDO-Training findet jeweils Dienstags, 18:30h – 20:00h und Donnerstags, 20:00h – 22:00h statt. Trainingsraum/Dojo ist unser Gymnastikstudio II. Interessierte sind jederzeit willkommen. Nähere Info’s in der Geschäftsstelle. Gerald Legrand


WSSV Forum Press

Einladung zur Abteilungsversammlung Badminton am Dienstag, 11. Februar 2014 um 19:30 Uhr im Vereinsheim (Kaminzimmer) Tagesordnung: 1. 2. 3. 4. 5. 6.

Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit durch den Abteilungsleiter, Bericht des Kassenwarts. Wahl des Kassenwarts. Wahl des stellvertretenden Abteilungsleiters. Wahl der Delegierten. Sonstiges

Wir hoffen auf rege Beteiligung. Peter Jepsen

Seite 9


Seite 10

WSSV Forum Press

Einladung zur Abteilungsversammlung Basketball am Freitag, 31. Januar 2014 um 20:00 Uhr in der Sporthalle Wiesenhof Tagesordnung: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.

Eröffnung und Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Einladung/ Stimmberechtigten Bericht des Abteilungsleiters, der Kassenwartin, des Schiriwartes Entlastung des Abteilungsvorstandes Beratung und Beschlussfassung der Anträge Wahlen nach der Abteilungsordnung Wahl der Delegierten Sonstiges

Anträge können bis zum 07.01.2014 gestellt werden. Sie sind in der Geschäftsstelle des WSSV, Sportforum 30, 26386 Wilhelmshaven einzureichen. WSSV-Basketballabteilung

Guter Saisonstart für die Jade Baskets Mit einem Sieg und einer knappen Niederlage liegen die Herren in der Bezirksliga nach zwei Saisonspielen im Soll. Verstärkung gibt es auf den kleinen Positionen. Durchaus zufrieden sein können die ersten Herren mit dem Saisonstart. Als Aufsteiger steht man bei Redaktionsschluss mit einem Sieg bei einer Niederlage auf Rang 5 der Bezirksliga Weser/Ems. Einem 55:49-Auftakterfolg gegen Mitaufsteiger Hude, bei dem man vor allem in der Verteidigung überzeugen konnte, folgte eine knappe und unglückliche 74:77 Niederlage nach Verlängerung beim favorisierten Bürgerfelder TB III. Nichtsdestotrotz ist Spielertrainer Dragan Strbac zufrieden mit dem Saisonauftakt, der gezeigt hat, dass die Jade Baskets ohne Probleme in der Bezirksliga mithalten können. Obwohl die Saison 2013/2014 bereits Anfang September startete, konnten die Jade Baskets im Oktober einen weiteren Neuzugang vermelden. Aus Bayreuth stößt der Flügelspieler Bastian Lauren zum Team. Lauren spielte bereits in der zweiten Mannschaft des Bundesligisten BBC Bayreuth, sammelte Erfahrung in der zweiten Regionalliga Bayerns und wird dem Team mit seiner Schnelligkeit und Korbgefahr sicherlich weiterhelfen. Außerdem kehrt Niklas Steneberg ins Team zurück, der aufgrund eines Auslandsaufenthaltes die ersten beiden Saisonspiele verpasste. Ebenfalls in Brake dabei sein wird wieder Willem Sarcander, der seinen im in der Partie gegen Hude zugezogenen Bänderriss auskuriert hat und wieder ins Training eingestiegen ist. Nach rund vierwöchiger Pause von Mitte September bis Mitte Oktober steht den WSSV-Basketballern ein heißer

Herbst bevor. Auswärts trifft man auf den SV Brake, der mit einer Niederlage auf dem achten Tabellenplatz steht. Die nächsten Heimspiele in der Wiesenhofhalle sind am 9. November gegen den Oldenburger TB V, am 23.11. gegen SV Nordenham und am 14.13. geht es gegen den VfL Rastede. Beginn ist jeweils um 18.30 Uhr. Niklas Steneberg

Viel Applaus trotz Niederlage für die Damen Trotz einer deutlichen Niederlage wurde die neugegründete Damenmannschaft im ersten Heimspiel von fast 50 Fans in der Wiesenhofhalle gefeiert. Da geriet das Ergebnis fast zur Nebensache! Trotz einer 27:95 Niederlage gegen TuRa Marienfelde erhielt die neugegründete Damenmannschaft wohlerdienten Applaus von den fast 50 Zuschauern in der gut besetzten Wiesenhofhalle. Dass es das fast ausschließlich aus Anfängerinnen bestehende Team der Wilhelmshavener gegen die erfahrenen Gäste aus Marienfelde schwer haben


WSSV Forum Press

Seite 11

würde, war von Beginn klar. Zwar hatten die Gastgeber vor allem mit einer schwachen Trefferquote und zeitweise Problemen in der Verteidigung zu kämpfen, besonders in der zweiten Halbzeit zeigte man aber viele gute Ansätze und es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel. Am Ende verbesserten sich die Damen auf 27 Punkte, während man auf der anderen Seite des Feldes das Ziel erreichte und den Gegner unter 100 Punkten hielt.

U16

Die neugegründete Damenmannschaft Ein Sonderlob von Trainerin Maike Lackner verdiente sich vor allem Aufbauspielerin Aregnas Manukyan. Die 16jährige, die erst vor wenigen Wochen zum Team stieß, überzeugte mit ihrer Schnelligkeit und war am Ende mit 11 Punkten Topscorerin. Auch ansonsten zeigte sich Lackner trotz noch einiger Schwachstellen zufrieden: „Wir haben nach unseren Möglichkeiten dagegengehalten und vor allem nie aufgegeben!“ In der nächsten Partie treffen die Damen zu Hause auf die TSG Westerstede.

Ebenfalls in die Saison gestartet sind die Jugendteams der U14 und U16. Der U16 gelang im Spiel gegen Emden ein 56:49-Erfolg, während das zweite Saisonspiel gegen Wiesmoor ins Jahr 2014 verschoben wurde. Das Heimspiel gegen Leer-Logabirum ging knapp mit 60:63 verloren. Die U14 absolvierte bereits drei Saisonspiele, besiegte ebenfalls Emden (65:42), zog gegen die stark besetzten Teams aus Bürgerfelde und Oldenburg aber jeweils knapp den Kürzeren. „Gegen Oldenburger Teams ist es immer schwer, da hier sogar Jugendnationalspieler mitspielen. Ich bin mit dem Einsatz meiner Spieler sehr zufrieden, alle sind sehr engagiert und verbessern sich stetig. Gerade die Integration der neuen Spieler hat hervorragend geklappt“, berichtet Trainer Jan Hetmeier.

Niklas Steneberg

Senioren & Jugend im Überblick Auch für die zweite Herrenmannschaft, sowie die U14 und U16 startete die Saison 2013/2014. Mit zwei herben Niederlagen gegen Ofenerdiek und Oestringen starteten die neu formierten 2. Herren in ihre erste allererste Saison. Eine knappe Niederlage gab es im dritten Saisonspiel. Gegen den BV Bockhorn verlor man knapp mit 43:48. Noch in der Vorbereitung konnte man ein Testspiel gegen den TVB deutlich mit 71:52 für sich entscheiden, in der Liga zog das Team von Trainer Willem Sarcander jedoch den Kürzeren.

U14

Die Ergebnisse im Überblick: 2. Herren-SV Ofenerdiek 46:121 2. Herren-TuS Oestringen 88:42 2. Herren- BV Bockhorn 43:48 U16-Emden 56:49 U16-Logabirum 60:63 U14-Emden 65:42 U14-Oldenburger TB 36:48 U14-Bürgerfelder TB 39:52 Die 2. Herrenmannschaft

Niklas Steneberg


Seite 12

WSSV Forum Press

Einladung zur Abteilungsversammlung der Eisstocksportler am Montag, 13. Januar 2014 um 18:30 Uhr im Sportlerstübchen (WSSV-Heim) Tagesordnung: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.

Begrüßung und Feststellung der Stimmenzahl Rechenschaftsbericht des Vorstandes Aussprache zum Rechenschaftsbericht Anträge Wahlen nach der Abteilungssatzung ( Sportwart ) Wahlen der Delegierten nach § 12 Absatz 4 der WSSV Satzung Verschiedenes

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder der Eisstockabteilung über 16 Jahre. Anträge müssen bis zum 06. Januar 2014 dem Vorstand vorliegen. Helmuth Heckmann Spartenleiter Eisstocksport


WSSV Forum Press

Seite 13


Seite 14

WSSV Forum Press

Einladung zur Abteilungsversammlung Fitness & Freizeit am Montag, 20. Januar 2014 um 19:00 Uhr im Vereinsheim Sportforum Tagesordnung: 1. 2. 3. 4. 5. 6.

Eröffnung und Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Einladung Bericht des Vorstandes Aussprache über den Bericht Beratung und Beschlussfassung der Anträge Wahl der Delegierten Sonstiges

Anträge können bis zum 07.01.2014 gestellt werden. Sie sind in der Geschäftsstelle des WSSV, Sportforum 30, 26386 Wilhelmshaven einzureichen. WSSV-Vorstand

Vielen Dank ... … denjenigen, die daran beteiligt sind, dass der Sportbetrieb so rund läuft: Fitnessstudio-Personal, TrainerInnen, Übungsleiter und Handwerker/Hausmeister. Danke für eure Zuverlässigkeit! Fitnessstudio Wie gewohnt ist auch in diesem Jahr das Fitnessstudio “zwischen den Jahren“ geöffnet. Feiertagsöffnungszeiten: Heilig Abend 1. Weihnachtsfeiertag 2. Weihnachtsfeiertag Silvester Neujahr

09.00-13.00 geschlossen 11.00-15.00 09.00-13.00 geschlossen

Aerobic/Gruppenfitness Achtet auf eventuelle Aushänge und Ansagen. Es ist möglich, dass vielleicht die ein oder andere Stunde um Weihnachten mangels Beteiligung ausfällt. Änderungen entnehmt ihr natürlich auch der Magnettafel. Apropos...wenn ihr vor der besagten Magnettafel steht und das von mir unterrichtete Thema "TABATA" (Do. 19:00 Uhr) lest, dann handelt es sich hierbei um ein hochintensives/-effektives Crosstraining im Intervall-Stil. Unbedingt geeignet für Mann UND Frau. GARANTIERT KEIN AEROBIC! Eine gewisse Grundfitness wäre allerdings nicht schlecht. Spätestens nach den ganzen Feiertagen kann so ein Knaller nicht schaden. Da sind die Weihnachtsleckereien ruckzuck abtrainiert. Traut euch. Ich freu mich auf euch!

Ein schönes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und alles Gute für das NEUE JAHR 2014 wünscht euch von Herzen Imke und Trainerschaft Im Alter von 93 Jahren verstarb am 4. August 2013 unser ältestes und langjährigstes Vereinsmitglied

Wilhelm Dreier. 82 Jahre gehörte er dem Verein an, seit vielen Jahren als Ehrenmitglied. Obwohl nicht mehr in Wilhelmshaven wohnhaft sondern bei seiner Tochter in Mannheim, fühlte er sich stets dem WSSV verbunden. Nun mussten wir Abschied nehmen und unser aller Mitgefühl gilt seinen Kindern und deren Familien. Der Vorstand


WSSV Forum Press

Seite 15


Seite 16

WSSV Forum Press

Einladung zur Abteilungsversammlung Jiu-Jitsu am Freitag, 7. Februar 2014 um 19:30 Uhr im Kaminzimmer des Vereinsheims Tagesordnung: 1. 2. 3. 4. 5.

Begrüßung und Eröffnung Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Beschlussfähigkeit Feststellung der Stimmberechtigung Beschlussfassung über die Tagesordnung a) Bericht aus der Abteilung Jiu-Jitsu b) Bericht Kassenwart c) Bericht Abteilungsleiter 6. Aussprache zu den Berichten 7. Neuwahl des Abteilungsleiters 8. ggf. sonstige Wahlen 9. Anträge (sind bis zum 24.12.2013 einzureichen) 10. Verschiedenes 11. Festlegung der Personen für die Delegiertenversammlung

Der Abteilungsvorstand

Wir machen aus flachen Dächern steile. Aus alten neue. Und aus langweiligen interessante. MEISTER-HANDWERK. NEUBAU ▪ SANIERUNG ▪ ÄNDERUNG ▪ BAUKLEMPNEREI HANDEL MIT DACH- UND FASSADENBAUSTOFFEN

Peter Hansen GmbH, Oldebrüggestr. 20A, 26382 Wilhelmshaven Telefon: 0 44 21 - 20 19 04 Kundendienst: 01520 - 88 95 868


WSSV Forum Press

Seite 17


Seite 18

WSSV Forum Press

Einladung zur Abteilungsversammlung OKINAWA im WSSV am Mittwoch, 22. Januar 2014 um 19:00 Uhr in der Vereinsgaststätte „Sportlerstübchen“, Kaminzimmer Tagesordnung: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.

8. 9.

Begrüßung der Anwesenden und Feststellung der Stimmberechtigten Begrüßung der Anwesenden durch einen Vertreter des WSSV-Vorstandes Bericht des Abteilungsleiters Bericht der Jugendwartin Bericht der Finanzwartin Entlastung des Abteilungsvorstandes Wahlen: - stv. Abteilungsleiter/in - Finanzwart/in - Pressewart/in - Delegierte (gem. §2 Abs. 4 der Satzung Anträge Verschiedenes

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder der Karateabteilung über 16 Jahre. Passive Mitglieder haben kein Stimmrecht. Anträge sind bis spätestens 10.01.2014 schriftlich an den Abteilungsleiter oder an die Geschäftsstelle des WSSV zu richten. Gerald Legrand, Abteilungsleiter

Karate-Herbstlehrlehrgang mit Domingos Sousa Nunmehr im fünften Jahr fand wieder einmal – schon zur Tradition geworden – ein Karatelehrgang beim WSSV mit Domingos Sousa (6. Dan und internationaler Kampfrichter im Wado Ryu) statt. Auch diesmal war wieder einschließlich der Kinder eine große Zahl von Teilnehmer/innen zu verzeichnen. Bereits am Freitagabend leitete Domingos Sousa das reguläre Karatetraining. Der Samstag begann dann mit 2 Kindereinheiten, danach waren dann die Jugendlichen und die Erwachsenen gefordert. Zum

Programm gehörten: Kihon Tsuki Keri, Kata Chinto mit Kaisetsu, verschiedene Kata’s sowie Prüfungsvorbereitung für Kyu- und Dan-Prüfungen. Am Sonntag folgte dann Wettkampfkarate sowie die Ohyo-Kumite. Erfreulich war auch wieder die Teilnahme der Hamburger Karateka, die extra zu dieser Veranstaltung angereist waren. Ein Zeichen dafür, dass man gerne bei uns ist. Natürlich durfte am Samstagabend der gemütliche Teil in unserer Vereinsgastronomie nicht fehlen. Bernd und Silke’s „Spezialmenü“ war wieder einmal vorzüglich. Auch unsere Hamburger Gäste waren recht positiv überrascht von unserer neuen „Vereinskneipe“. Geprüft wurden im Wado Ryu durch die Prüfer Domingo Sousa und Heidi Wege: Eurico de Almeida, Wandsbek 72, 1. Kyu Gerald Legrand

Informationen (Karate) Ansprechpartner: Gerald Legrand (Abteilungsleiter)  04421-64089 gerald.legrand@t-online.de Heidi Wege (Jugendwartin)  04421-301707 Jane Winter uns Heidi Wege bei Partnerübungen.

Internetseite:

www.karate-whv.de


WSSV Forum Press

Seite 19

Einladung zur Abteilungsversammlung der Radwanderabteilung am Montag, 3. Februar 2014 um 19:30 Uhr in der Vereinsgastronomie des WSSV (Kaminzimmer) Tagesordnung: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.

Begrüßung Rechenschaftsbericht Aussprache Anträge Wahlen nach der Abteilungsordnung Wahl der Delegierten für die Delegiertenversammlung Anfragen/Verschiedenes

Anträge sind bis zum 20.01.2014 in das Fach der Radwanderabteilung im Geschäftszimmer des WSSV einzureichen. Sigrid Möhlmann

Die letzten 3 Monate der Sommersaison ... … haben es wieder bestätigt, man muss einfach aufs Rad, um schöne Dinge zu erleben. Wie oft wurde unsere Gruppe schon von weitem mit einem „hallo“ begrüßt oder wie zuletzt auf unserer Saisonabschlussfahrt mit Gesang „die Karawane zieht weiter …“. Es macht einfach Spaß zusammen zu sein – auch manches Schmuddelwetter war so leichter zu ertragen! Neben unserer Fahrt nach Esens sind wir wieder in alle Richtungen ausgeschwärmt, u.a. führten unsere monatlichen Tagestouren uns Richtung Friedeburg, in die Wesermarsch mit der Insel Harriersand und ins westliche Oldenburg. Sigrid Möhlmann

Super-Wochenende nach Esens und umzu (24./25.8.2013) Vorweg, wir hatten ein Traum-Wetter ! Nach unserem gemeinsamen Treff um 9.00 Uhr radelten wir 15 WSSVRadsportler pünktlich nach Sanderbusch. Von dort ging es zunächst weiter per Zug, 10.20 Uhr, nach Esens, danach per Fahrrad ca. 4 km in unsere Unterkunft, die Jugendherberge Esens-Bensersiel. Überraschend wurden wir dort auf einem Plakat als „WSSV-Gruppe“ herzlich begrüßt, was uns gefreut hat. Nàch der Zimmerverteilung in Mehrbettzimmer, `Männlein``und `Weiblein` natürlich voneinander getrennt, haben wir unsere Etagenbetten mit frischer Wäsche bezogen, bei einigen Männern gelang das vielleicht etwas „linkisch“, weil ungewohnt, aber schließlich doch

reibungslos. Zur Mittagszeit radelten wir zurück in die idyllische und gepflegte Stadt Esens, wo uns in einer guten Metzgerei eine leckere Gulaschsuppe erwartete. Danach ging es gut gestärkt los auf eine ca. 45 km-Rund-Tour, kreuz und quer durch das landschaftlich schöne Ostfriesland nach Dornum, (ein typisch ostfriesischer „Flecken“). Wir besichtigten dort die bekannte St.-Bartholomäus-Kirche (erbaut Ende des 13. Jahrhunderts auf einer Warft)), bestaunt wurde von uns u.a. die auf dem Friedhof stehende ca. 350 Jahre alte mächtige Buche. Reizvoll auch das Wasserschloss, das zur Besichtigung leider nicht geöffnet war, so begnügten wir uns mit dem Schlosshof und den schmucken Parkanlagen. Nach der `Besichtigung` und einer „anständigen“ Kaffee/Kuchen-Pause fuhren wir gestärkt nach Esens zurück. Es wurde unterwegs viel miteinander geschnattert und gelacht, denn bei dem Traumwetter musste einfach jeder (Fortsetzung auf Seite 20)


Seite 20

(Fortsetzung von Seite 19)

beste Laune haben. Am frühen Abend kamen wir bei dem Speiserestaurant in Esens an, in dem ein Tisch für uns reserviert war. Wir haben super „à la carte“ gegessen. Die Bierchen und … und … kamen natürlich auch nicht zu kurz. Wir hatten danach die richtige Bettschwere. Ausgeruht und gut gefrühstückt begann am nächsten Morgen unsere Rücktour nach Wilhelmshaven, der Himmel lachte, die sehr gut geplante Strecke verlief vorbei an schönen Feldern, durch saubere Dörfer. Da wir gut in der Zeit waren, haben wir in Dunum die zufällige Gelegenheit genutzt, den ehemaligen alten `Hayungshof“, ein typisch ostfriesischer Gulf-Hof, heutiges Dorfgemeinschaftshaus, zu besichtigen. Auf der Weiterfahrt nach Adorf, unser nächster Pausenhalt, kamen wir an einem „Uhrenmuseum“ in einem umgestalteten Bauernhof vorbei, in dem wir verschiedenartige Standuhren, zum Teil wahre alte Meisterwerke aus aller Welt, bewundern konnten. Ein ungewöhnliches Erlebnis. Danach radelten wir nun wirklich nach Hause, wo wir am späten Nachmittag zum Abschluss im Marienstübchen eine ausgedehnte Kaffeepause (mit extra für uns gebackenem Apfelkuchen – hmm lecker) einlegten und es uns gut gehen ließen. So fand die wunderschöne 2Tagestour, von Sigrid hervorragend vorbereitet und geleitet, einen herrlichen Ausklang. „Dankeschön“, liebe Sigrid. Marianne

Schöne Radwanderungen, ja, das ist es ! Am 28.09.13 war es mal wieder soweit. Geplant war die Radwanderung westliches Oldenburg. Dieses mal sollte unser Start per Pkw angefahren werden. Also, Räder verladen und dann los. Nach kurzer Fahrt waren wir in Linswege. Am Rhododendron-Parkplatz wurden die

WSSV Forum Press

Räder abgeladen und dann hieß es endlich "auf die Räder". Was hatten wir wieder für ein Glück mit dem Wetter. Wir fuhren in nördliche Richtung nach Eggeloherfeld und dann auf schönen, immer wieder wechselnden Wegen nach Hollwege. Die Besichtigung des schönen Gartens hier ist immer wieder ein schönes Erlebnis. Wenn man bedenkt, wieviel Arbeit in der Pflege und Wartung dieser Anlage steckt. Weiter ging es dann nach Ihorst, , Westerloy und Torsholt. Hier wurde in einer urigen Bauerngaststätte zu Mittag gegessen. Nach dieser schönen Mittagspause radelten wir über Rostrup an`s Zwischenahner Meer. Wer schon einmal hier war weiß, wie schön dieser Radbummel war. Der Herbst zeigte sich schon hier und da. Die Fahrt führte uns dann über Gristede weiter durch schöne Wäldchen, Weiden mit der letzten Mahd und Felder. Obwohl wir doch bereits im Herbst sind, gab uns das noch weit entfernte Frühjahr schon Lebenszeichen. Die frischen Triebe des Weizens und des Rapps waren schon zu sehen. Ist das nicht schön? Unsere nächste Rast war Wiefelstede. Hier besuchten wir ein Bäckerei-Museum. Ja, so etwas gibt es. Bei genauer Betrachtung muß man doch fesstellen, wie weit heute auch in diesem Handwerk die Technik fortgeschritten ist. Nach dieser Pause hieß es nun die Heimfahrt anzutreten. Wir hatten einen sehr schön ausgefüllten Tag erlebt. Auf dem Rhododendron-Park hieß es nun wieder Räder verladen und dann ab Richtung WHV. Den Organisatoren Sigrid und Helgard sagen wir alle herzlichen Dank für diese schöne Radtour. W eiter so! Otto Wolters


WSSV Forum Press

Seite 21

Harriersand Unsere Tagestour im Juli begannen wir mit PKW und Fahrräder huckepack. Wir fuhren nach Golzwarden zum Fähr-Anleger und ließen uns mit den Rädern übersetzen. Über schöne und zum Teil hügelige Wege fuhren wir durch das südliche Hagener Königsmoor nach Meyenburg. Im Landhaus Meyenburg angekommen, mussten wir zuerst unseren Durst löschen, denn wir hatten richtiges Sommerwetter. Gut gestärkt und erholt machten wir eine Rundtour durch das ländlich idyllische Meyenburg mit Besichtigung der Wassermühle. Weiter ging es über Aschwarden nach Rade. Hier ist die Insel Harriersand über eine Brücke zu erreichen. Nach ca.7 km auf der langgezogenen Insel, gerade rechtzeitig, bevor das jetzt schwüle Wetter mit einem kräftigen Gewitterschauer vorüber zog, kamen wir am Strand-Cafe an. Nach der Kaffee-Pause hörte der Regen auf und wir fuhren mit der Fähre über die Weser nach Brake. Nur noch eine kurze Wegstrecke bis

zum Parkplatz, den wir froh gelaunt über diesen gelungenen Tag, mit (für uns) neuen Radwegen, erreichten. Wir sagen unserer lieben Sigrid: vielen, vielen Dank! Irmgard und Helgard


Seite 22

WSSV Forum Press

Einladung zur Abteilungsversammlung Schwimmen am Mittwoch, 12. Februar 2014 um 19:00 Uhr im Vereinsheim am Sportforum Tagesordnung: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8.

Begrüßung und Feststellung der Stimmenzahl Rechenschaftsbericht des Abteilungsvorstandes Aussprache zu dem Rechenschaftsbericht Genehmigung des Rechenschaftsberichtes und Entlastung des Abteilungsvorstandes Anträge Wahlen nach der Abteilungsordnung Wahl der Delegierten nach § 12 Absatz 3-5 der WSSV-Satzung Sonstiges

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder der Schwimmabteilung ab 16 Jahren. Anträge zur Abteilungsversammlung sind bitte bis zum 10.01.2014 beim Abteilungsleiter oder in der Geschäftsstelle des WSSV, Sportforum 30, 26386 Wilhelmshaven einzureichen. Patrick Marin, Abteilungsleiter

Schwimmtalente David und Anni Beser im Test In Delmenhorst fand der Kinder- und Jugendmehrkampf Herbst 2013 der Schwimmkreise Oldenburg Land und Delmenhorst statt. Aus der Schwimmabteilung nahmen David und Anni Beser teil. Zweck dieser Veranstaltungen ist das Erkennen und Testen von Talenten ab einem Alter von acht Jahren. Hierzu dient ein umfangreiches und anspruchsvolles Programm. Dabei müssen nicht nur klassische Schwimmstrecken wie 100 m Rücken oder Schmetterling, 100 m Freistil oder Brust, 200 m Lagen und 400 m Freistil geschwommen, sondern auch 50 m Kraulbeinschläge mit Schwimmbrett und Schmetterling-Kicks über 15 m in Bauch- und sogar in Rückenlage absolviert werden. Auch ein Gleittest über 7,5 m ist zu bewältigen. David Beser (Jahrgang 2003) kam mit 647 Punkten auf Platz eins seines Jahrgangs, Schwester Anni (2004) belegte mit 756 Platz drei. David, der seit kurzem dem Landeskader angehört und im Schwimmstützpunkt Oldenburg trainiert, sollte bei dieser Veranstaltung sein Leistungsvermögen unter Beweis stellen und belegte in drei Einzeldisziplinen den ersten Platz mit neuen persönlichen Bestzeiten: 100 m Rücken in 1:35,77, acht Sekunden vor dem Zweiten; 100 m Brust 1:34,30, 13 Sekunden vor dem Zweiten. Besonders stark zeigte er sich über 400 m Freistil, wo er nach 6:17,33 mit ganzen 45 Sekunden Vorsprung anschlug.

Mit den Zeiten über 400 m Freistil und 100 m Brust lag er nach der Veranstaltung in der bundesweiten Bestenliste seines Jahrgangs auf den Plätzen drei bzw. vier. Auch Anni schnitt in drei Einzeldisziplinen gut ab: Sieg über 100 m Rücken in 1:47,79 und zweite Plätze über 100 m Freistil (1:32,57) sowie 400 m Freistil (7:03,72). Die beiden wurden von ihrem Vater Andranik Kasarjan-Beser begleitet, der als Kampfrichter eingesetzt war. An der vom „Talentnest Delmenhorst“ ausgerichteten Veranstaltung nahmen 81 Aktive aus zehn Vereinen teil. Bernhard Abbass

Schwimmer erfolgreich in „De Baalje“, Aurich 26 Aktive der Schwimmabteilung gingen beim 34. Vergleichsschwimmfest des MTV Aurich an den Start. Sie belegten 31 erste, zwölf zweite und 18 dritte Plätze. Erfolgreichste Teilnehmer mit je drei ersten Plätzen waren Aline Bartel, Merlin Thordas Tesch, Oliver Hergert und Marcel Gette. Besonders hervorgetan hat sich auch Jasmin Elpel mit einer breiten Leistungspalette und drei neuen persönlichen Bestzeiten über Rücken, Brust und Freistil. Stark verbessert haben sich ebenfalls Anne-Katrin

Informationen (Schwimmen) Ansprechpartner: Patrick Marin  0152-08968238 Internetseiten:

www.schwimmen.wssv.de


WSSV Forum Press Heinrich über 200 m Freistil um fast acht Sekunden und Annika Mühlbach um mehr als elf Sekunden über 200 m Lagen. Bemerkenswert waren außerdem die Leistungen von Silke Amelsberg über 50 m Rücken und Benedict Heinrich über 100 m Freistil. Die Trainer Siegmund Sladkowski, Bernd von Arnhold und Marie Palm konnten darüber hinaus eine große Zahl neuer persönlicher Bestzeiten notieren. Nahezu alle Aktive konnten sich für die Bezirksmeisterschaften im Oktober qualifizieren. Merlin Thordas Tesch, Anne Katrin Heinrich, Muriel Sudhoff, Manja Weber, Annika Mühlbach, Oliver Hergert haben auch mehrere Qualifikationszeiten für die LandesKurzbahnmeisterschaften im November erbracht. Insgesamt nahmen an der Veranstaltung im neuen Auricher Hallenbad „De Baalje“ 302 Aktive aus 17 Vereinen mit 1348 Einzel- und 21 Staffelstarts teil. Begeistert zeigten sich alle von diesem Bad, das für den Schwimmsport exzellente Voraussetzungen bietet. Sechs 25 MeterBahnen, moderne, verstellbare Startblöcke und eine hohe Decke, die für gute Belüftung sorgt. „Da macht Sportschwimmen Freude“, äußerte sich WSSV-TrainerUrgestein Sladkowski. Die Platzierungen: 1. Plätze: Jasmin Elpel (2005) 50 m Rücken 0:51,15, 50 m Brust 0:51,02. Silke Amelsberg (2005) 100 m Rücken 2:07,84. Muriel Sudhoff (2001) 50 m Brust 0:42,29, 100 m Brust 1:38,19. Anne-Katrin Heinrich (2001) 200 m Freistil 2:34,12, 50 m Freistil 0:32,68. Emilia Hoppe (2000) 200 m Freistil 2:44,91, 400 m Freistil 6:24,22. Manja Weber (1998) 200 m Freistil 2:24,95, 50 m Freistil 0:29,97, 200 m Rücken 2:51,54. Constanze Gaul (1998) 400 m Freistil 5:37,12. Marie Palm (1996) 100 m Rücken 1:21,60, 400 m Freistil 5:37,12. Aline Bartel (1995) 200 m Freistil 2:39,31, 100 m Rücken 1:21,18, 200 m Rücken 2:50,59. Benedict Heinrich (2003) 100 m Freistil 1:50,03. Merlin Thordas Tesch (2000) 50 m Brust 0:38,46, 200 m Brust 3:09,13, 100 m Brust 1:29,91. Oliver Hergert (1998) 50 m Rücken 0:31,94, 50 m Schmetterling 0:32,01, 200 m Rücken 2:41,20. Marcel Gette (1998) 50 m Brust 0:38,05, 200 m Lagen 2:50,54, 400 m Freistil 5:48,72. Mark Wienecke (1992) 50 m Rücken 0:36,51. Tobias Stemmler (1992) 200 m Freistil 2:43,75, 200 m Brust 3:12,30. 2. Plätze: S. Amelsberg 50 m Rücken 0:56,81. M. Sudhoff 200 m Brust 3:22,46. A. Heinrich 50 m Schmetterling

Seite 23

www.wssv.de 1:02,91. Annika Mühlbach (1999) 100 m Brust 1:35,50. Carolin Czerwinske 100 m Rücken 1:34,16. M. Weber 200 m Lagen 2:52,14. C. Gaul 100 m Rücken 1:22,60. M. Palm 50 m Rücken 0:37,82, 50 m Freistil 0:31,77. M. Tesch 200 m Freistil 2:31,23. Domenic Heinrich (1999) 100 m Schmetterling 1:34,61. Falko Wienecke (1996) 100 m Schmetterling 1:09,10. 3. Plätze: J. Elpel 100 m Freistil 1:51,54, 50 m Freistil 0:51,95. M. Sudhoff 50 m Rücken 0:42,01. E. Hoppe 50 m Freistil 0:43,74. A. Mühlbach 100 m Schmetterling 1:26,84, 200 m Lagen 3:01,80, 200 m Brust 3:17,59. A. Bartel 50 m Freistil 0:32,47. Felix Haltermann (2004) 50 m Brust 1:04,71. O. Hergert 100 m Schmetterling 1:17,26. M. Gette 50 m Freistil 0:29,42. F. Wienecke 200 m Lagen 2:40,70, 50 m Freistil 0:27,45, 50 m Schmetterling 0:31,08. M. Wienecke 50 m Brust 0:39,48, 50 m Freistil 0:30,53, 100 m Brust 1:26,30. T. Stemmler 100 m Freistil 1:8,38. Bernhard Abbass

„Fitness, Friendship and Understanding“ Acht Masters bei EM Lars Torhoff, Katharina Hetmeier, Olaf Amelsberg, Monika Awe, Sabine Nischan, Dr. Dagmar Norden, Sascha Sauer und Uwe Rossmeisl (Foto, von links) nahmen eine Woche lang an den Schwimmwettbewerben der „14. European Masters Championships 2013“ in Eindhoven (Niederlande) teil. Sabine Nischan startete vier Mal und belegte über die drei Bruststrecken sehr beachtenswerte Plätze. Von 32 in ihrer AK (Altersklasse) 50 gewerteten Schwimmerinnen wurde sie Siebte über 200 m Brust in 3:22,05 und war dabei wie bei der WM in Göteborg 2012 schnellste Deutsche. Über 100 m Brust kam sie in 1:33,69 auf Platz elf und über 50 m Brust in 0:42,98 auf Platz 14, jeweils in einem Feld von über 40 gewerteten (Fortsetzung auf Seite 24)


Seite 24 (Fortsetzung von Seite 23)

Frauen. Ihr Start über 200 m Freistil brachte ihr nach 2:55,51 den 23. Platz. Nicht weniger erfolgreich war Sascha Sauer (AK 30), der als Rückenspezialist alle drei Rückenstrecken (50, 100 und 200 m) und dazu die 100 m Freistil gemeldet hatte. Gleich zweimal, 100 m Rücken 1:08,55 und 200 m Rücken 2:32,90, konnte er sich als Zehnter platzieren und damit seinen Erfolg von Göteborg über 200 m wiederholen. Über 50 m Rücken belegte er in 0:32,04 Platz 16. Auch sein 40. Platz, den er in 1:01,71 über 100 m Freistil belegte, ist angesichts 80 gewerteter Starter in seiner AK beachtlich. Katharina Hetmeier (AK 45) konnte sich über 200 m Brust in 3:23,73 als Vierzehnte ebenfalls weit vorne einsortieren. Ihre weiteren Ergebnisse: 20. Platz über 200 m Rücken in 3:10,40, 25. Platz in 1:28,92 über 100 m Rücken und 34. Platz in 0:38,46 über 50 m Schmetterling. Über 200 m Brust war auch Dr. Dagmar Norden (AK 35) recht erfolgreich und belegte in 3:26,82 Platz 16. Ihr zweiter Start brachte sie über 100 m Freistil nach 1:17,57 auf Platz 37. Monika Awe (AK 50) wurde über 200 m Brust in 3:39,75 Achtzehnte und belegte über 100 m Freistil in 1:21,85 Platz 36. Uwe Rossmeisl (AK 50) startete wie bei der WM 2012 über alle Bruststrecken und konnte seine Zeiten über 200 m (3:16,64, Platz 24) und 50 m (0:37,10, Platz 25) erneut verbessern. Über 100 m Brust kam er in 1:26,14 auf den 24. Platz und auf den 55. über 50 m Schmetterling in 0:35,25. Lars Torhoff (AK 50) schwamm in einem Riesenfeld von bis zu über 100 Aktiven folgende Zeiten: 100 m Rücken 1:31,52 (Platz 42), 50 m Schmetterling 0:38,20 (Platz 66), 100 m Freistil 1:12,63 (Platz 69) und 50 m Freistil 0:32,27 (Platz 80). Olaf Amelsberg (AK 40) schwamm mit neuen persönlichen Bestzeiten über 50 m Freistil in 0:30,83 und 100 m Freistil in 1:13,28 auf die Plätze 88 und 98. Erstmals seit der Masters-WM 1995 in Riccione, bei der übrigens als einziger dieser Acht schon Olaf Amelsberg dabei war, wurden von den WSSV-Masters bei einer internationalen Veranstaltung auch wieder Staffeln geschwommen. Über 4x50 m Freistil mixed schwammen Rossmeisl, Nischan, Hetmeier und Torhoff in 2:14,64 auf Platz 19 von 33 in der AK 200+ (addiertes Alter der Teilnehmer) startenden Staffeln. Hetmeier, Nischan, Awe und Dr. Norden belegten über 4x50 m Lagen der AK 160+ Platz 18 in 2:44,21. Im „Pieter van den Hoogenband-Zwemstadion“ mit seinen zehn 50 m-Bahnen waren eine Woche lang zu den Schwimmwettkämpfen in der Halle 4310 Aktive, dazwischen 1232 Deutsche, aus 2505 Vereinen am Start. Darunter waren auch einige Schwimm-Stars wie beispielsweise die vierfache niederländische Olympiasiegerin Inge der Brujin oder der mehrfache deutsche Europameister Stev Theloke zu finden. 12066 Einzel- und 756 Staffelstarts standen insgesamt auf dem Programm. Alle zeig-

WSSV Forum Press ten sich beeindruckt von einer tollen internationalen Veranstaltung unter dem Motto „Fitness, Friendship and Understanding“, das nach Überzeugung aller Teilnehmer, vor allem wegen der herausragenden Gastfreundschaft der Niederländer, nicht nur ein Motto blieb. Bernhard Abbass

WSSV in Barßel erfolgreich Zehn Aktive der Schwimmabteilung waren der Einladung des SV Hellas Apen & Barßel zum 36. Schwimmwettkampf gefolgt. Trotz langer Trainingspause, bedingt durch die Sommerferien, können Aktive und Trainer mit den geschwommenen Zeiten durchaus zufrieden sein.

Jeweils von links, hinten: Constanze Gaul (Trainerin), Lisa Bleek, Carolin Czerwinske, Domenic Heinrich, Tobias Stemmler, Do Khai Tran; vorn: Jasmin Elpel, Maike Amelsberg, Anna Topel, Kira Eissen, Jana Niedermeier.

Von den Schwimmerinnen und Schwimmern wurden bei 40 Einzel- und zwei Staffelstarts insgesamt acht erste, zehn zweite und ein dritter Platz belegt. Erfolgreichster Teilnehmer war Tobias Stemmler, der seine vier Starts alle siegreich beendete. Zwei erste Plätze gingen an Anna Topel, je einer an Kira Eissen, Jana Niedermeier und Do Khai Tran. Bei der 4x100 m Lagenstaffel kam die Mannschaft des WSSV in der Besetzung Carolin Czerwinske, Anna Topel, Jana Niedermeier und Kira Eissen auf den zweiten Platz und konnte eine Silbermedaille mit nach Hause nehmen. Auch Domenic Heinrich (1999) startete vier Mal und belegte je zwei vierte (50 m Freistil, Schmetterling) und fünfte (50 m Rücken, 100 m Lagen) Plätze. Maike Amelsberg wurde ein Mal Siebte (50 m Rücken). Für die Bezirkskurzbahnmeisterschaften konnten sich qualifizieren: Lisa Bleek über 50 m Brust und Rücken, Kira Eissen über 50 m Rücken und Freistil sowie 100 m Lagen, Jasmin Elpel über 50 m Brust, Rücken und Freistil, Domenic Heinrich über 50 m Schmetterling, Anna Topel über 50 m Brust und 100 m Lagen, Do Khai Tran über 50 m Brust. An dieser leider schlecht organisierten und pannenreichen Veranstaltung nahmen 234 Aktive aus 20 Vereinen mit 974 Einzel- und 17 Staffelmeldungen teil. Die Platzierungen: 1. Plätze: Anna Topel (2003) 50 m Brust 0:25,05, 100 m Brust 1:48,23. Kira Eissen (2003) 100 m Freistil 1:32,76. Jana Niedermeier (Jun) 100 m Brust 1:44,42. Do Khai Tran (1997) 200 m Brust 3:14,03. Tobias Stemmler (Altersklasse 20) 100 m Rücken 1:30,76, 100 m Brust 1:31,31, 200 m Freistil 2:39,80.


WSSV Forum Press

Seite 25

Kurioses vom Schwimmen - Heute: Die nullte Bahn Eine Wettkampfbahn null im Schwimmbad? Bei der ZDF-Übertragung des Schwimm-Weltcup 2013 aus Berlin am 11.8.13 war die jeweils im Vordergrund sichtbare erste Schwimmbahn mit „0“ bezeichnet. Aber wer schwimmt schon gerne auf einer Bahn null? Geschwommen wurde somit nur auf den Bahnen 1-8, die neunte blieb ebenfalls frei. Aber die Masters schwammen bei den Europameisterschaften 2013 in Eindhoven auf Bahn 0-9. Dr. Dagmar Norden beispielsweise hatte dort das wohl einmalige Erlebnis, in Lauf 33 von 52(!) über 100 m Freistil, auf einer Bahn Null zu schwimmen. Die Bezeichnung „0“ ist allerdings völlig Korrekt und entspricht der FR (FINA Rule) 2.8 „Numbering“. Bernhard Abbass 2. Plätze: Jasmin Elpel (2005) 50 m Brust 0:52,05, 50 m Rücken 0:53,72, 100 m Freistil 1:48,25, 50 m Freistil 0:47,86. Lisa Bleek (2003) 200 m Brust 4:21,82. J. Niedermeier 50 m Brust 0:47,03, 100 m Lagen 1:33,66, 50 m Freistil 0:38,67.D. Tran 50 m Brust 0:36,90. 4x100 m Lagen 6:54,28. 3. Plätze: D. Tran 100 m Freistil 1:15,48. Bernhard Abbass

www.wssv.de „Hildesheimer Rose“ 5 Gold für Abbass Bernhard Abbass nahm als einziger aus der Region am traditionellen Masters-Schwimmfest „Hildesheimer Rose“ teil, das vom VfV Hildesheim zum 38. Mal veranstaltet wurde. Der Aktive der Schwimmabteilung holte sich bei jedem seiner fünf Starts die Goldmedaille in der Altersklasse 65 (65-69 Jahre): 100 m Lagen 1:57,80, 100 m Rücken 1:59,87, 100 m Brust 1:49,95, 50 m Rücken 0:50,16, 50 m Brust 0:44,51. Im Hildesheimer „Wasserparadies“ absolvierten Freitag- und Samstag-

nachmittag 116 Aktive aus 33 Vereinen, darunter auch ein brasilianischer und ein niederländischer, 393 Einzel- und 49 Staffelstarts. Acht Bahnen und eine automatische Zeitmessung sorgten für eine sehr zügige Abwicklung dieses wie immer hervorragend organisierten Masters-Treffens. Den Abschluss bildete wie jedes Jahr ein erst am frühen Sonntagmorgen endender Sportlerball. Bernhard Abbass

Schwimmer beim Siebethsburger Volkslauf Insgesamt hatte der Siebethsburger Volkslauf dieses Jahr aufgrund des schlechten Wetters einen massiven Teilnehmereinbruch. Nur 360 statt wie im vergangenen Jahr knapp 600. Auch wir wollten aus der KL und VL eigentlich (Fortsetzung auf Seite 26)


Seite 26 (Fortsetzung von Seite 25)

mit 22 Startern antreten, waren aber Ende bei dem Dauerregen nur noch 15. Wir liegen also damit absolut noch etwas besser als der Absageschnitt der Veranstaltung, nur schwacher Trost. Die Veranstaltung war wie immer durch den WSSV und Bauverein Rüstringen sehr gut organisiert und hat allen (verbliebenen) Spaß gemacht. Alle eine Urkunde, T-Shirt und für die Schüler eine Teilnahmemedaille. Ähnlich wie bei den Läufen beim Gorch Fock Marathon waren wir dennoch wieder sehr erfolgreich (vor allem die Mädchen). Die Platzierungen im Einzelnen - es gibt bei diesem Lauf nur offene Wertung und keine Differenzierung nach Alter , was die tollen Leistungen gerade der Jugendlichen noch ein wenig positiver darstellt. Schülerlauf 1000 Meter unsere Teilnehmer: Jasmin Elpel Anni Beser Pea Thordas Tesch, die sich aber alle von 216 Startern und Starterinnen unter den ersten 25 platzieren konnten! Offenen Wertung 3000 Meter weiblich gesamt: Muriel Sudhoff 2. Platz Constanze Gaul 4. Platz Sandra Sudhoff 15. Platz (Erw.) Lisa Bleek 20. Platz Manja Weber 23. Platz Anni Beser 24. Platz von insgesamt 42. Starterinnen

WSSV Forum Press Der Lehrgang Aquafitness bestehend aus Theorie und Praxis beinhaltete die Themen:

Medium Wasser gezielt nutzen, Gesundheitsorientiertes Training im Flach- und Tiefwasser,

Trainingsvariationen für die Aquafitness-Stunden, Kurse abwechslungsreich gestalten durch neue Übungsideen und Bewegungsformen. Anmerken muss man dazu, dass man erst selbst merkt, wie anspruchsvoll eine Aquafitnessstunde sein kann, wenn man selbst im Wasser die verlangten Übungen ausführt. Zum Lehrgang „Besser schwimmen in allen Stilarten“ ist zu bemerken, dass hier alle Stilarten behandelt wurden. Hier wurden neue Erkenntnisse vermittelt mit Fehlererkennungen und Übungen, diese abzustellen. Aber auch seitens der Dozenten ist bekannt, dass die Fehlerkorrektur bei einem versierten Schwimmer nicht immer empfehlenswert ist, weil dieser durch die Umstellung lange Zeit benötigen würde, seine vorher erzielten Zeiten wieder zu erreichen. Letztlich ist zu bemerken, dass neue Erkenntnisse ja auch nur einen sehr geringen Anteil ausmachen. Ich hoffe, dass ich durch die gewonnenen Erkenntnisse unseren Schwimmkindern weiter eine wertvolle Hilfe sein kann. Manfred Klöker

Offene Wertung 3000 Meter männlich gesamt: 7. Platz Merlin Thordas Tesch 10. Platz David Beser 22. Platz Oliver Hergert 46. Platz Bendict Heinrich von 49 Startern Offene Wertung 6500 Meter männlich gesamt: 7. Platz Olaf Bleek (Erw.) 58. Platz Rüdiger Heinrich (Erw.) von 102 Startern Rüdiger Heinrich

Verlängerung der C-Lizenz Schwimmen (Kinder / Jugendliche) Kontrolliert man einmal seine eigenen Pässe, so stellt man fest, wie schnell vier Jahre der Vergangenheit angehören. Eine erworbene Lizenz verliert nach vier Jahren die Gültigkeit, wenn man nicht vor Ablauf der Frist mindestens 15 Stunden Fortbildung absolviert. So habe ich zunächst am 2.3.2013 in Brake einen achtstündigen „Workshop Aquafitness“ und am 21.9.2013 in Barßel einen Tageslehrgang „Besser schwimmen in allen Stilarten“ besucht. Nun zu den einzelnen Lehrgängen.

Meine EM-Premiere: Ein Erlebnis-Bericht von Dr. Dagmar Norden Zunächst: Ein großes Lob auf den Mannschaftsgeist der WSSV-Masters! Zu meinem ersten Start bei meiner ersten Europameisterschaft, dem bisher größten Wettkampf meines Lebens, werde ich von einer international wettkampferfahrenen Mannschaftskameradin in die sogenannte "Calling Area" begleitet. Der vertraute Wilhelmshavener Schnack macht Mut und gibt Sicherheit. Ein graumelierter Italiener, Cavaliere in Badeschlappen und heimlicher Star der Veranstaltung, steht am Mikrofon und liest die Namen der Athleten mit einer Mischung aus opernreifer Dramatik und augenzwinkerndem Humor. Mit melodischem Akzent entschuldigt er sich, dass ihm die Aussprache niederländischer Namen schwer fällt. Ich bin aufgeregter als der Torwart beim Elfmeter. Da ertönt auch schon mein Name in lupenreinem Italo-Englisch aus dem Lautsprecher. Es ist soweit. Als ich meine Akkreditierungskarte vorzeige, weiß ich: es gibt kein Zurück. Die Aufregung steigt exponentiell mit jeder Stuhlreihe, die ich vorrücke. So eine überdimensionale Schwimmhalle kannte ich bisher nur von den Olympischen Spielen im Fernsehen. Während des monatelangen Trainings im Freibad Nord war die EM unvorstellbar weit weg gewesen. Doch Eindhoven ist kein


WSSV Forum Press Traum mehr. Hier sitze ich wirklich- und neben mir eine Niederländerin und eine Israelin. Ich versuche es bei der Konkurrenz mit entwaffnender Ehrlichkeit und gestehe mein sportliches Lampenfieber. Beide lachen und erklären mir, das sei hier alles nur "Fun". Vor lauter Aufregung bin ich jetzt schon kommunikativ erschöpft und frage mich, ob die 92 Jahre alte Deutsche, die kurz zuvor in ihrer Altersklasse über 100 m Freistil den Europarekord gebrochen hat, wohl auch noch aufgeregt war. Dann bleibt keine Zeit mehr zum Nachdenken. Ich stehe am Start. Hinter einem Meer aus bunten Flaggen volle Ränge. Ganz oben die Wilhelmshavener. "Take your Marks!" Startstellung. Ein Signal. Ein Sprung. Auf einmal ist das Freibad Nord wieder da. In meinem Kopf ist unser daheim gebliebenes Trainer-Urgestein Siegmund Sladkowski mitgereist, und ich höre ihn rufen: "Beim Endspurt nicht atmen und alles geben!". Es ist geschafft. Mein Lauf klettert aus dem Becken und wird geordnet ins Freie geschleust. Ich freue mich über das gelungene Rennen und die erreichte Zeit und eile wie berauscht zu den WSSVMasters. Ein tolles Erlebnis! Eine tolle Mannschaftsleistung! Ein großer Dank an die Verantwortlichen im Freibad Nord für die Bereitstellung der Trainingsmöglichkeiten. Anmerkung der Redaktion: Es wäre begrüßenswert, wenn

Seite 27 mehr Aktive - jeden Alters - Erlebnisberichte schreiben würden, damit hier nicht nur längst in der Presse veröffentlichte Artikel erscheinen.

Sieben WSSV-Masters in DSV-Top Ten Die Leistungen unserer Masters-Schwimmer fanden auch 2013 wieder Aufnahme in die Masters-Zehnbestenliste. In den „Top Ten“ sind sieben von ihnen mit insgesamt 28 Einträgen vertreten. Den Spitzenplatz erreichte Sabine Nischan, die in der AK (Altersklasse) 50 über 200 m Brust auf der Kurzbahn mit 3:19,91 die schnellste Deutsche ist. Auf der Langbahn liegt sie auf dieser Strecke mit 3:22,05 auf dem dritten Platz. Ihre weiteren Ergebnisse auf der 25 m-Bahn: 100 m Brust Vierte (1:32,51), 50 m Brust Achte (0:42,97), 200 m Freistil Neunte (3:01,91). Auf der 50 mBahn: 100 m Brust Neunte (1:33,06). Monika Awe ist mit sieben Platzierungen in der AK 50 von allen WSSVAktiven am häufigsten vertreten, und das vorwiegend auf den anspruchsvollen längeren Strecken. Kurzbahn: 200 m Schmetterling Zweite (3:44,00), 200 m Lagen Sechste (3:20,44), 800 m Freistil Sechste (12:33,64), 400 m Freistil Siebte (6:13,67), 100 m Schmetterling Achte (1:47,97); Langbahn: 400 m Lagen Vierte (7:18,82), 200 m Schmetterling Siebte (4:09,93). Ebenfalls auf den langen Strecken liegen die Erfolge von Dr. Dagmar Norden (AK 35), alle auf der Kurzbahn: 200 m Schmetterling Zweite (3:50,43), 1500 m Freistil Vierte (24:54,41), 200 m Brust Fünfte (3:22,51), 800 m Freistil Zehnte (13:06,24). Rückenspezialist Sascha Sauer (AK 30) ist mit allen Rückenstrecken vertreten. Kurzbahn: 200 m Rücken Sechster (2:35,76), 50 m Rücken Siebter (0:31,53), 100 m Rücken Neunter (1:10,28); Langbahn: 100 und 200 m Rü(Fortsetzung auf Seite 28)


Seite 28

WSSV Forum Press

(Fortsetzung von Seite 27)

cken Fünfter (1:08,55 und 2:32,90), 50 m Rücken Sechster (0:31,59). Bernhard Abbass (AK 65) auf der Kurzbahn: 200 m Rücken Fünfter (4:21,36), 200 m Brust Neunter (4:02,47). Sabine Sinnig-Vandree (AK 50) auf der Kurzbahn: 800 m Freistil Neunte (15:20,12), 400 m Freistil Zehnte (7:35,33). Cornelia Ennen (AK 35) liegt auf der Langbahn über 400 m Lagen auf Platz acht (6:38,19). Anmerkung: Die Ergebnisse sind Stand 21.10.13 (Redaktionsschluss) und können sich möglicherweise bis Jahresende, vor allem durch Ergebnisse der KurzbahnDM (30.11.-1.12.), noch geringfügig verschieben. Bernhard Abbass

Masters? Ja, bitte! „Mittlerweile sind mehr als 25 % der lizenzierten Sportler im Deutschen Schwimmverband Masters, und die Zahl ist allein im letzten Jahr um über 2000 gestiegen. Und das ist für viele Vereine ein Glück - denn Masters werden ihre Kinder ebenfalls zum Schwimmen im Verein animieren und dann häufig parallel den Verein ehrenamtlich unterstützen. Masters-Sportler sind vielseitig nutzbringend im Verein - etliche sind multifunktional, als Trainer, als Kampfrichter, als sportlicher Leiter, als Vorstandsmitglied, als Mitglied mit beruflichem Know-how für gerade anfallende Aufgaben oder einfach als Elternteile von aktiven Kindern und Jugendlichen, die bei Bedarf als Fahrer, Betreuer, Kuchenbäcker oder Kaffeespender zur Verfügung stehen. (Ulrike Urbaniak, Vorsitzende Fachsparte Masterssport des DSV in „swim&more“ 8/13)“ Bernhard Abbass

3. Wilhelmshavener Präventionslauf Teamerfolg für den WSSV Bei idealem Wetter ging in diesem Jahr der WSSV mit insgesamt 34 Mitgliedern beim so genannten Präventionslauf (ehemaliger Rüstersieler Hafenlauf) an den Start. Damit diese hohe Zahl erreicht werden konnte, wurden die Aktiven der Schwimmabteilung teilweise durch ihre Geschwister, Elternteile oder sogar die komplette Familie unterstützt. Belohnt wurde der Einsatz letztlich mit dem Pokal für Platz drei in der Wertung der teilnehmerstärksten Mannschaften, den stellvertretend Merlin Thordas Tesch und Manja Weber (kl. Foto) entgegennahmen. Doch auch bei den erzielten Zeiten stellte der WSSV erneut unter Beweis, dass er über schnelle Läuferinnen und Läufer verfügt: Beim


WSSV Forum Press

Seite 29 „Bubble“ Veendam Eine Bewertung von Rüdiger Heinrich

Schülerlauf über 2 000 m (Start: großes Foto) kam Merlin Thordas Tesch als Erster überhaupt ins Ziel, gefolgt von David Beser, der den 3. Platz belegte. Über dieselbe Distanz erreichte Maike Amelsberg bei den Mädchen Platz 2, während beim 5-km-Lauf Claudia Bleek ebenfalls als Zweite die Ziellinie überquerte. Auch für diese Leistungen gab es bei der anschließenden Siegerehrung Pokale aus den Händen von Horst Heitmann, dem 1. Vorsitzenden vom Verein zur Förderung kommunaler Prävention. Die Platzierungen im Einzelnen (nur Aktive der Schwimmabteilung): 1. Plätze: Constanze Gaul (U16) 5 km 24:56,2 Minuten; Kevin Taddiken (U23) 5 km 20:33,1; Merlin Thordas Tesch (U14) 2 km 7:29,0. 2. Plätze: David Beser (U12) 2 km 8:23,1; Lars Wienecke (U20) 5 km 20:57,7; Maike Amelsberg (U12) 2 km 9:42,4; Silke Amelsberg (U10) 2 km 11:09,9. 3. Plätze: Anna Topel (U12) 2 km 10:34,7; Anni Beser (U10) 2 km 11:21,9; M. Tesch 5 km 25:00,5. Olaf Amelsberg

Organisation: 1. Exzellente, straffe Organisation über zwei Tage dieser Mammutveranstaltung, zügiger Ablauf, elektronische Zeitmessung, online im Internet zu verfolgen. 2. Die Niederländer super freundlich, stets hilfsbereit und sind klasse auf unsere Kinder zugegangen. 3. Übernachtung von fast 700 Athleten in zwei Turnhallen, ein prägendes Erlebnis für die Kinder. 4. Problem war jedoch: Samstag und Sonntag kein Einschwimmen (Kaltstart für die Kinder) und vor allem kann man sich bei dieser Hallenbelegung vorstellen, dass mehr als vier Stunden Schlaf für die Kinder nicht möglich war. Das war das einzige Manko, dass unsere Kinder aber im Prinzip gut weggesteckt haben 5. Regelauslegungen: Die Kampfrichter waren megastreng und genau (ist im Prinzip ja auch richtig!). Das hat aber in fast allen Läufen und vor allem Staffeln zu vielen Disqualifikationen geführt (alle Vereine auch wir waren davon betroffen) 6. Urkunden gab es nur für die Plätze 1 bis 6 7. Gutes Rundum-Betreuungsprogramm, Freitagabend Karaoke-Abend mit Tanz, Samstagabend Pooldisco im Erlebnisbereich (wurde auch beides von unseren Athleten angenommen) Idee: Idee war es, nach nun fast zweieinhalb Jahren Aufbauarbeit der KL uns wieder einmal an ein großes internationales Turnier (gesamt Nordholland) gegen schwere Gegner heranzuwagen. Schwimmen ist in den Niederlanden ja deutlich mehr "Volkssport" als bei uns. Ergebnisse bei OS/WM/EM belegen dies ja eindrucksvoll. Wir wollten versuchen unsere Zeiten zu steigern und grundsätzlich im (Fortsetzung auf Seite 30)


Seite 30

(Fortsetzung von Seite 29)

ersten Drittel uns zu behaupten. Das haben wir geschafft. Abschneiden: Mädchen Insgesamt konnten wir sechs Medaillen gewinnen (davon vier Luisa) 1. Spitze Luisa Stasch bei sechs Starts 1 x Gold, 2 x Silber, 1 x Bronze und 2 x Platz Vier. Beeindruckend auch Ihre Stärke über alle vier Lagen. 2. Sehr gut Manja Weber, 1 x Bronze, auch sehr stark

WSSV Forum Press

über alle Lagen. 3. Gute Leistungen von Anni Beser, auch 1 x Bronze, stark über drei Lagen. 4 Gute Leistungen von Anne-Katrin Heinrich, 1 x Platz vier und 1 x Platz fünf, 1 x Platz sieben, auch vier Bestzeiten bei sechs Starts ( zweimal die Bestzeit hauchdünn verpasst und auch hier erfreulich inzwischen die Breite in allen Lagen). 5. Erfreulich auch die zahlreichen Bestzeiten von Emilia Hoppe, Annika Mühlbach, Muriel Sudhoff 6. Krankheitsbedingt konnte leider Constanze Gaul nicht

Das Schwimmer-Rätsel, ein vertracktes Silbenrätsel von Bernhard Abbass Aus den folgenden Silben sind 10 Wörter mit den unten aufgeführten Bedeutungen zu bilden: a, aus, berg, cken, cole, dag, de, di, dieck, ein, ein, gel, ger, ker, kor, mar, mels, men, men, ni, re, rü, rü, schwim, schwim, start, ten, vol, wen.

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.

Vor diesem Stellvertreter graute es schon Fausts Gretchen (Vorname)

War mal Vorstand, steckt jetzt im Kokosfett-Riegel (Vorname)

Promovierte Himmelsrichtung, schwimmt bei den Masters (Vorname)

Weißes Mammut (Aua!), organisiert den „Rüstringer Friesen“ (Nachname)

Muss mehrfach unverzüglich erfolgen

Schiri, Kari, Olli (Nachname)

Gegenteil von Frage 10, erfolgt auch später

Dumm, wenn man bei ihr den ersten versiebt

Sie hat in Wilhelmshaven die meisten dieser besten (Vorname)

Horizontale Bewegung mit unbestimmtem Artikel

Irgendwelche Buchstaben in irgendeiner Reihenfolge ergeben irgendein Lösungswort. Dies können Sie per E-Mail an die Redaktion senden. Zu gewinnen gibt es nichts, aber es ergibt ein gutes Gefühl. Auflösung und die originellsten Lösungswörter im nächsten Heft.


WSSV Forum Press

Seite 31 Porträts der WSSVTeilnehmer am Wettkampf „Bubble“ Veendam

ihre Leistungen abrufen. Jungs: Herausragend aus unserer Sicht waren die Leistungen von Oliver Hergert und Merlin Thordas Tesch, die sich sprunghaft auf allen vier Lagen gesteigert haben, und oft unter der ersten Acht bzw. klar im ersten Drittel einordnen konnten. Gute Leistungen auch von Marcel Gette. Benedict Heinrich konnte sich bei fünf Starts viermal verbessern, hatte aber keine Chance in seiner Altersklasse, das gleiche gilt für Domenic Heinrich, der seine Zeiten ungefähr geschwommen hat, dafür aber in den Staffeln extrem stark war (Beide sind ja keine KL Schwimmer). Staffeln: Waren alle Entscheidungen spannend, Klasse der vierte Platze der neu zusammengestellten Staffel Jungs (Oliver Hergert, Marcel Gette, Merlin Thordas Tesch und Domenic Heinrich) über 4 x 50 m Freistil in ihrer Alterswertung in 2:03, sie haben diese Leistung (Zeit) auch in der offenen Wertung wiederholt, waren da aber gegen niederländische A-Kader-Schwimmer natürlich chancenlos, haben aber z.B. den direkten Vergleich gegen die zweite deutsche Mannschaft (VFL Lüneburg) klar gewonnen. Bei Lagen auch ein gutes Ergebnis, hier haben uns aber Wechselfehler unnötige Disqualifikationen eingebracht. Mädchenstaffeln: schade, war mehr drin, aber wir konnten nur einmal in optimaler Besetzung bei 4x50 m Freistil antreten, Luisa Stach, Annika Mühlbach, Manja Weber und Anne Katrin Heinrich, ansonsten hatten wir leider immer sowohl bei Lagen als auch Freistil leider ein schwächeres Glied in der Kette, das war dann nicht mehr auszugleichen.

Fazit: Insgesamt eine große Erfahrung für uns, Zielvorgabe erfüllt, sechs Medaillen, eine überragende Luisa Stasch. Bei 75 Einzelstarts 42 Bestzeiten und das nur eine Woche nach dem Trainingslager in Potsdam und unter der erschwerten Bedingungen (wie oben erwähnt. in der Sport-Schlafhalle). Die Bestzeiten z.T. sogar erheblich. Grundsätzlich konnten wir uns in diesen starken Teilnehmerfeldern mit bis zu 40 fast immer im ersten Drittel und ersten Hälfte platzieren. Das war die Maßgabe, vorne schwimmen und nicht nur mitschwimmen oder gar hinterherschwimmen. Wir haben die Farben Wilhelmshavens gut vertreten, sportlich als auch im Auftreten, das haben uns die Organisatoren mehrfach deutlich gesagt, ohne dass wir gefragt haben. Die Organisation hat eindeutig herausgestellt, dass man sich freuen würde, ein so junges, sympathisches Team nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen. Na, das ist doch was. Zudem: Wir waren von den deutschen Vereinen mit Abstand der Beste auch gut. Im Hinblick auf die kommende Bezirks- und Landesmeisterschaft lassen die Zeiten wirklich hoffen.

Trainingslager der Kreisleistungsgruppe Schwimmen unter Leitung des WSSV in Potsdam ein großer Erfolg Die Kreisleistungsgruppe Schwimmen des Schwimmkreises Wilhelmshaven unter der Federführung des WSSV konnte auch dieses Jahr wieder - zum zweiten Mal nach dem Trainingslager im Herbst 2012 – am Olympiastütz(Fortsetzung auf Seite 32)


Seite 32 (Fortsetzung von Seite 31)

punkt Potsdam ein Trainingslager für die jugendlichen Nachwuchsschwimmer durchführen. Einmal zusammen trainieren und trainiert werden mit und von ehemaligen und noch aktiven Olympiasiegern und Weltmeistern, welcher ambitionierte Nachwuchssportler würde solch eine Gelegenheit nicht gerne nutzen, um von deren Erfahrungsschatz und Können sowie Trainingsmethoden zu profitieren. So geschehen für insgesamt 18 Athleten, die unter Leitung ihrer Trainers, Siegmund Sladkowski und Kevin Taddiken, vom 6. Oktober bis 13. Oktober 2013 in Potsdam an verschiedenen Einrichtungen insgesamt 36 Stunden Sport an sieben Tagen leisteten. Natürlich stand das Schwimmen mit 24 Stunden klar im Vordergrund, aber auch an der Athletik, Kraft und Ausdauer der Wilhelmshavener Nachwuchsschwimmer wurde intensiv "gefeilt". Gut war, das gerade im Hinblick auf die im Oktober und November noch anstehenden Bezirks- und Kurzbahnmeisterschaften in Osnabrück bzw. Hannover mehr als die Hälfte der Zeit auf den 25 Meterbahnen im Potsdamer Olympiastützpunktbad trainiert werden konnte. Positiv Gewinn war aber auch das Kennenlernen verschiedener Trainingstechniken im Bereich Kraft und Ausdauer anderer Sportarten, die die Fitness auch für Schwimmer steigern können und das Erleben eigener körperlicher Grenzen und Belastbarkeit bei täglich ca. 5 bis 6 Stunden Sport. Wie im vergangenen Jahr wurde auch dieses Jahr erneut das Athletik- und Krafttraining von der vierfachen KajakOlympiasiegerin und aktuellen zweifachen Vizeweltmeisterin im Kajakrennsport - Katrin Wagner-Augustin an deren Heimat-Olympiastützpunkt geleitet und durchgeführt wurde - war für die Athleten eine besondere Motivation. Darüber hinaus ergab sich auch eine besondere Armkrafteinheit durch ein zweistündiges Kajaktraining auf der Havel unter Aufsicht zweier ehemaliger Kanuweltmeister. Das reichhaltige Sportprogramm konnte aufgrund des guten Wetters im Land Brandenburg ohne Ausfälle durchgeführt werden.

WSSV Forum Press Abgerundet wurde es durch einen Besuch in Berlin sowie in der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam mit deren Sehenswürdigkeiten. Siegmund Sladkowski und Kevin Taddiken zeigten sich mit dem Trainingslager, den organisatorischen Rahmenbedingungen und vor allem den erzielten Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden. Diese, das tägliche Training in Wilhelmshaven sowie ein weiteres „Höhentrainingslager“ im Thüringer Wald zu Beginn des kommenden Jahres in Oberhof sollen jetzt die Grundlage für eine erfolgreiche Saison 2013/2014 mit zahlreichen Titeln und Medaillen auf Kreis- und Bezirksebene sowie Qualifikationen, Starts und guten Ergebnissen auf Landesmeisterschaften, vielleicht sogar auch Qualifikationszeiten für Norddeutsche Meisterschaften legen. Sie dankten vor allem den Eltern Sandra Sudhoff und Olaf Bleek, die durch ihr Engagement und tägliche Unterstützung erheblich mit dazu beitrugen, dass das Trainingslager mit dieser großen Gruppe reibungslos und erfolgreich verlaufen konnte. Naja, und alle dachten das Trainingslager würde am Sonntag, den 13.10.2013 ohne Komplikationen zu Ende gehen, da streikte 120 Kilometer vor Wilhelmshaven der vereinseigene T 5 und wir mussten durch die Eltern gerettet werden, aber das steht ja schon zu Beginn dieser Ausgabe und damit schließt sich der Kreis.

Das Letzte „Das Schwimmen, speziell über die langen Strecken, ist eher für junge Menschen gemacht.“ (Rebecca Adlington, Weltrekordlerin über 800 m Freistil (8:14,10), zu ihrer Absage für Rio 2016. Sie wird dann 27 sein!). Übrigens: Der Weltrekord über 800 m Freistil der Altersklasse 95-99 liegt bei 29:29,02 (Mieko Nagaoka, Japan, Jahrgang 1914)! Bernhard Abbass


WSSV Forum Press

Seite 33

Einladung zur Abteilungsversammlung Senioren am Samstag, 11. Januar 2014 um 16:00 Uhr im Kaminzimmer des WSSV Tagesordnung: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.

Begrüßung und Feststellung der Stimmberechtigten Rechenschaftsberichte Aussprache Anträge Wahlen nach der Abteilungsordnung Wahl der Delegierten für die Delegiertenversammlung Anfrage/Verschiedenes

Anträge können bis zum 05.01.2014 gestellt werden. Sie sind in der Geschäftsstelle des WSSV, Sportforum 30, 26386 Wilhelmshaven einzureichen. Hans-Georg Roth, Abteilungsleiter Unser Sportkamerad

Johannes (Jonny) Dannemann hat seine letzte Reise angetreten. Bereits im TUS Schaar war er als Spieler, Trainer und Jugendwart in der Handballabteilung engagiert tätig. In den letzen Jahren betrieb er Individualsport in der Abteilung Fitness und Freizeit des WSSV. Sein großes Hobby war Reisen durch viele Länder Europas mit seiner Ehefrau Brigitte in seinem geliebten „Camper“. Brigitte und der Familie gilt unser aufrichtiges Mitgefühl. Hans-Georg Roth

www.wssv.de


Seite 34

WSSV Forum Press

Einladung zur Abteilungsversammlung Tanzsport (NTC) am Dienstag, 28. Januar 2014 um 19:00 Uhr in der Vereinsgaststätte „Sportlerstübchen“, Kaminzimmer Tagesordnung: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.

8. 9.

Begrüßung der Anwesenden und Feststellung der Stimmberechtigten Begrüßung der Anwesenden durch einen Vertreter des WSSV-Vorstandes Bericht der Abteilungsleiterin Bericht des Sport-/Turnierwarts Bericht des Finanzwarts Entlastung des Abteilungsvorstandes Wahlen: - stv. Abteilungsleiter/in - Finanzwart/in - Pressewart/in - Delegierte (gem. §2 Abs. 4 der Satzung) Anträge Verschiedenes

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder der Tanzsportabteilung über 16 Jahre. Passive Mitglieder haben kein Stimmrecht. Anträge sind bis spätestens 14.01.2014 schriftlich an den Abteilungsleiter oder an die Geschäftsstelle des WSSV zu richten. Lia Münstermann, Abteilungsleiterin

Platz 4 für NTC Paar in Bremerhaven Am Sonntag ging das Turnierpaar des NTC Blau-Silber im WSSV Thomas Schneider und Kirsten StegemeierCzieslik nach längerer Pause wieder an den Start. Sie nahmen am Turnier der TSG Bremerhaven in der SEN II B Klasse teil. Nach einer sehr gut getanzten Vorrunde erreichten sie souverän die Endrunde. Hier ertanzten sie sich in den Standardtänzen Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slow Foxtrott und Quickstep einen guten 4. Platz und nahmen wichtige Punkte für sich mit nach Wilhelmshaven. Werner Lißner

Informationen (Tanzsport) Ansprechpartner:

Lia Münstermann  04423-98164 lmuenstermann@gmx.de

Internetseite:

www.nordsee-tanzclub.de


WSSV Forum Press

Seite 35

4. Platz bei den Landesmeisterschaften in Delmenhorst Am Samstag dem 19.10.2013 meinte das Wetter es gut mit den anreisenden Paaren, und so konnte die Landesmeisterschaft der Senioren im TSZ Delmenhorst pünktlich starten. Das Tanzsportzentrum war sehr gut gefüllt, und die Stimmung war bei Publikum und Paaren hervorragend.

konnte sich das Wilhelmshavener Paar für die Endrunde qualifizieren. Nach den Tänzen Langsamer Walzer und Tango war man sich in der Bewertung noch uneins, aber nach dem Wiener Walzer und den 2 anderen Standardtänzen kristallisierte sich das Endergebnis heraus. Das Paar des NTC Thomas Schneider/ Kirsten StegemeierCzieslik verpasste nur knapp um einen Punkt das Siegertreppchen. Das Paar erreichte somit einen 4. Platz bei den Landesmeisterschaften in Delmenhorst. Die drei Erstplatzierten in dieser Klasse des NTV kamen aus Jesteburg, Winsen und Hannover. Werner Lißner

Nach dem Finale der Paare Senioren II C Standard starteten 11 Paare in die Vorrunde der Senioren II B Standard. Unter ihnen Thomas Schneider und Kirsten Stegemeier-Czieslik vom NTC im WSSV. In der Vorrunde

Termin!!!! Weihnachtsfeier NTC im WSSV Samstag: 14.12.2013 Uhrzeit: 18:00 Uhr Ort: Accumer Mühle in Accum


Seite 36 Platz zwei für Jörg Eilers und Gabriele Laska Am Sonntag, dem 27.10.2013 fanden im Tanzsportzentrum des Turnier-Tanzclubs Gold und Silber BremenWalle die 23. Freimarktsturniere im Standard und Latein statt. Das Paar Jörg Eilers und Gabriele Laska vom NTC Blau-Silber im WSSV starteten in einem Feld von 11 Paaren der Sen. III B Standard Klasse. Nach der Vorrunde wurde das Wilhelmshavener Paar von allen 5 Wertungsrichtern in allen 5 Tänzen eindeutig in die Endrunde gewertet. In der Endrunde zeigten sie eine sehr gute Leistung und kamen dort mit nur einem Punkt Abstand zum Sieger auf einen verdienten 2. Platz. Eilers/Laska haben nun alle geforderten Platzierungspunkte erreicht und benötigen nun noch 7 Aufstiegspunkte zum Aufstieg in die A-Klasse. Sollten sie in einem der nächsten Turniere 7 Paare hinter sich lassen können, wäre der Aufstieg in die A-Klasse perfekt. Werner Lißner

WSSV Forum Press


WSSV Forum Press

Seite 37

Einladung zur Abteilungsversammlung Tennis am Dienstag, 14. Januar 2014 um 19:00 Uhr in der Vereinsgaststätte „Sportlerstübchen“, Kaminzimmer Tagesordnung: 1. 2. 3. 4. 5. 6.

Begrüßung der Anwesenden und Feststellung der Stimmberechtigten Bericht der Abteilungsleitung Wahlen gem. Satzung/Geschäftsordnung des WSSV Wahl der Delegierten (gem. §2 Abs. 4 der Satzung) Anträge Verschiedenes

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder der Tennisabteilung über 16 Jahre. Passive Mitglieder haben kein Stimmrecht. Anträge sind bis spätestens 03.01.2014 schriftlich an den Abteilungsleiter oder an die Geschäftsstelle des WSSV zu richten. Vorstand WSSV


Seite 38

WSSV Forum Press

Einladung zur Abteilungsversammlung Tischtennis am Montag, 13. Januar 2014 um 20:00 Uhr in der Vereinsgastronomie (Kaminzimmer) Tagesordnung: 1. 2. 3. 4.

5. 6.

Eröffnung und Begrüßung durch den Abteilungsleiter Bericht des Abteilungsvorstandes Aussprache zum Bericht Wahlen gem. GO und Abteilungsordnung a. Abteilungsleiter/in b. Jugendwart/in c. Tisch- und Gerätewart/in 5. Wahl der Delegierten zur Delegiertenversammlung Verschiedenes

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder der Tischtennisabteilung über 16 Jahre. Anträge sind bis spätestens 6. Januar 2014 schriftlich an den Abteilungsleiter zu richten. Bei Nichtteilnahme bitte beim Abteilungsleiter abmelden. Vorstand der Tischtennisabteilung

Mannschaften Saison 2013/2014 1. Herren: 2. Bezirksklasse Ammerland/Friesland/Wilhelmshaven Spieler: Peter Sokolowski, Rene Tschann, Markus Knof , Alexander Stolz, Florian Voelter, Frank Adamczik 2. Herren: 2. Kreisklasse Friesland/Wilhelmshaven Spieler: Sebastian Hiel, Franz Josef Wirries, Klaus Elias, Jan Schönholz, Johannes Kommer, Hermann Kosolowski, Jürgen Bluhm, Dominik Kocur (JES), Gerhard Schön, Wolfram Lechtenbörger, Werner Engel, Niklas Döscher (JES) 1. Jungen: Bezirksklasse Ammerland/Friesland/Wilhelmshaven Spieler: Dominik Kocur, Niklas Döscher, Philipp Wedekin, Sven Bödeker

www.wssv.de 2. Jungen: Kreisklasse Friesland/Wilhelmshaven Spieler: Calvin Grünebaum, Mika Enxing, Theo Sudholz, Ciro Geroschus Kerstin Gichtbrock

Vereinsmeisterschaft und Weihnachtsfeier Jugend Die Vereinsmeisterschaft der Jugend findet am 22.11.2013 um 16:00 Uhr statt. Die Weihnachtsfeier mit Ehrung der Vereinsmeister folgt am 13.12.2013 um 17:00 Uhr. Kerstin Gichtbrock

10. Tischtennis-Bossel-Tour Am 15.03.2014 um 14:00 Uhr findet wieder unsere jährliche Boßeltour mit anschließendem Grünkohl-Essen statt. Nähere Auskunft erhaltet ihr noch vom Vorstand. Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen. Kerstin Gichtbrock


WSSV Forum Press

Seite 39


Seite 40

WSSV Forum Press

Einladung zur Abteilungsversammlung Turnen am Mittwoch, 29. Januar 2014 um 19:30 Uhr in der Vereinsgastronomie (Kaminzimmer) Tagesordnung: 1. 2. 3. 4.

5. 6. 7.

Eröffnung und Begrüßung, Feststellung der Stimmberechtigten Bericht der Abteilungsleiterin Bericht der Finanzwartin Wahlen zum Abteilungsvorstand - Abteilungsleiter/in - Schriftführer/in / Pressewart Wahl der Delegierten Anträge Verschiedenes

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder der Turnabteilung über 16 Jahre. Anträge sind bis zum 05. Januar 2014 in schriftlicher Form an den Abteilungsvorstand zu richten. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme. Stefani Hanke

Neues aus der Turnabteilung Die Eltern-Kind-Gruppe konnte, nach immer wieder wetterbedingten Verschiebungen, in den Sommerferien endlich die obligatorische Radtour zum Marientürmchen Sande unternehmen. Gut gelaunt trafen sich die Teilnehmer an der Vereins-Sporthalle und los ging es von dort aus zum Ziel. Dort angekommen erwartete die Kinder ein neuer Spielplatz, so das schöne Stunden vorprogrammiert waren. Während die Kinder ausgelassen tobten, konnten die Eltern bei Kaffee und Kuchen entspannen und nette Gespräche führen. Der Nachmittag war wieder ein voller Erfolg und viel zu kurz. Ein Teil der Kinder aus dieser Gruppe geht nun in den Kindergarten, aber die Sportstunde haben sich durch Neuzugänge schon wieder gut gefüllt. Ebenso fröhlich trafen sich in den Ferien an einem Sonntagmorgen die Damen der Fitgymnastik-Gruppe Altengroden zu einer Radtour. Bereits um 8:30 Uhr ging es los nach Steinhausen zur Altdeutschen Diele. Dort wartete ein ausgiebiges Frühstück auf die Teilnehmerinnen, das sie fast zwei Stunden lang genossen. Aber das war noch nicht genug, denn es ging anschließend weiter nach Dangast in den Garten des Reet-Cafes. Das nächste Etappenziel war das Melkhus Petersgroden, wo große Tortenstücke auf die Sportlerinnen warteten. Diese „Sünden“ mussten dann natürlich am folgenden Montag in der Gymnastikstunde abgearbeitet werden. Solche Unternehmungen bringen die Damen untereinander immer näher und stärken den Zusammenhalt in der Gruppe. In den Sportstunden fehlt kaum mal eine aus der Gruppe.


WSSV Forum Press

Das Ferienprogramm „Frühstücken“ fand auch bei den SportlerInnen der Senioren-Fitgymnastik wieder großen Zuspruch. Nach einer 1-stündigen kurzen Radtour mit Start und Ziel Vereinssporthalle wurde ab 10 Uhr in der neuen Vereinsgastronomie gefrühstückt. Es war alles liebevoll hergerichtet und für die hungrigen Senioren ausreichend bestückt. Auch hier gilt: Nicht nur der Sport ist wichtig, sondern auch die Kommunikation. Und die

Seite 41

kommt bei solchen Aktivitäten nicht zu kurz. Die Termine für die anstehenden Weihnachtsfeiern werden in den einzelnen Gruppen noch bekannt gegeben. Die Mitarbeiter der Turnabteilung wünschen allen Mitgliedern ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, sportlich erfolgreiches Jahr 2014. Unser Dank geht auch an die MitarbeiterInnen der Geschäftsstelle für die gute Zusammenarbeit. Sieglinde Rietschel und das Team der Abteilung Turnen

Laternenumzug Unser traditioneller Laternenumzug fand am 27.10. statt und war wieder ein voller Erfolg. Wenn auch die Beteiligung jährlich geringer wird, so waren doch etwa 45 Kinder und ca. 90 Erwachsene dabei. Viel Freude bereitete den Teilnehmer die musikalische Begleitung durch den Spielmanns- und Fanfarenzug der Musikgemeinschaft Horumersiel. Die schönen bunten, zum größten Teil selbst gebastelten Laternen trotzten dem stürmischen Wetter, der angekündigten Regen blieb Gott sei Dank aus. Die schon obligatorischen „Rosinenmäuse“ wurden von den Kindern dankend angenommen, der Glühwein fand bei den Erwachsenen guten Anklang, denn bei Ende der Veranstaltung war es doch schon recht kühl. Die Teilnehmer sprachen den Organisatoren ein großes Lob für die gelungene Durchführung aus; wir vom Team freuen uns schon auf den Laternenumzug 2014 Sieglinde Rietschel


Seite 42

WSSV Forum Press

Einladung zur Abteilungsversammlung Volleyball am Dienstag, 21. Januar 2014 um 18:00 Uhr in der Vereinsgastronomie (Kaminzimmer) Tagesordnung: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.

Bericht des Abteilungsvorstandes Berichte aus den Mannschaften / Trainingsgruppen Wahlen gemäß Abteilungsordnung Wahl der Delegierten nach § 12 der Satzung zur Mitgliederversammlung Veranstaltungsplanung 2014 Anträge Verschiedenes

Stimmberechtigt sind Mitglieder (ab 16 Jahre) der Abteilung Volleyball. Anträge sind bis zum 11. Januar 2014 beim Abteilungsvorstand in schriftlicher Form einzureichen. Florian Peters / Peter Ibrom

Die nächsten Spiele (fp) Die 1. Damenmannschaft (Bezirksklasse) spielt am 7. Dezember 2013 ab 15:00 Uhr in der Sporthalle KKG, Gastmannschaften sind der Elsflether TB und SG Ofenerdiek/Ofen II. Ein weiterer Heimspieltag folgt am 15. Februar 2014, ebenfalls in der Sporthalle KKG. Die 2. Damenmannschaft (Kreisliga) spielt bereits am 30. November 2013 Ihre nächsten beiden Heimspiele gegen BV Neuscharrel und AT Rodenkirchen, Spielbeginn ist um 15:00 Uhr in der Sporthalle KKG. Zum Abschluss der Saison gibt es dann am 8. März 2014 noch mal einen Heimspieltag, ebenfalls ab 15:00 Uhr (Sporthalle KKG).

Informationen (Volleyball) Ansprechpartner:

Peter Ibrom  04421-879266 volleyball@wssv.de

Internetseite:

www.wssv.de/volleyball/

Termine 30.11.13, 15:00 Uhr Heimspieltag Kreisliga 07.12.13 15:00 Uhr

Heimspieltag Bezirksklasse

15.02.14, 15:00 Uhr Heimspieltag Bezirksklasse 21.01.14, 18:00 Uhr Abteilungsversammlung 08.03.14, 15:00 Uhr Heimspieltag Kreisliga


WSSV Forum Press

Seite 43


Seite 44

WSSV Forum Press

Forum Press 148  

Vereinszeitung "Forum-Press" des Wilhelmshavener Schwimm- und Sportvereins e.V.. Ausgabe 148, Dezember 2013 - Februar 2014

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you