"Du bist mein Vorbild"

Page 1

Ein kostenloses Kindermalbuch der International Police Association (IPA) – Österreichische Sektion

„Du bist mein Vorbild!“

„Du bist mein Vorbild!“

Ein Leitfaden für die Sicherheit unserer Kinder

Ein kostenloses Malbuch der

International Police Association (IPA)

Österreichische Sektion

IPA Verlagsgruppe

Aufgrund der in dieser Informationsbroschüre veröffentlichten Inserate werden deren Produktion und Distribution möglich gemacht. Eine entsprechende Berücksichtigung der inserierenden Firmen durch die Leserinnen und Leser ermöglicht auch weiterhin die Mitwirkung dieser Unternehmen. Wir bedanken uns im Voraus für die Unterstützung!

Überreicht durch:

1

Kommen Sie zum Open House der FH Beispiel und entdecken Sie unseren Studienlehrgang für Architektur.

Alle Infos unter www.fh-beispiel.at

2

Dieses Malbuch gehört:

(Trage hier deinen Namen ein)

Mein Stundenplan

Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag 3

Beispielplatz 77

5020 Salzburg

SALZBURG

• MODERNE GERÄTE

• FLEXIBLE ABOS

• TOP AUSGEBILDETE TRAINER

• RUND UM DIE UHR GEÖFFNET

4
www.doughnut-salzburg.at
Doughnut Prinzessin
T HEGYM
GRAZ – INNSBRUCK – SALZBURG – WIEN www.thegym-fitness.at

Werte Eltern, liebe Kinder!

Vorwort

Wozu dienen heutzutage Vorbilder und warum brauchen Kinder und Jugendliche welche?

Sind Vorbilder in unserer schnelllebigen digitalisierten Medienwelt überhaupt haltbar? Haben Kinder und Jugendliche in Zeiten von TikTok, Facebook, Instagram und Twitter andere Vorbilder?

Wenn aus Kindern kritische und selbstkritische, selbstständige und reife Erwachsene werden sollen, aus Schülern leistungsfähige und engagierte Jugendliche, die sich auch durch Widrigkeiten nicht unterkriegen lassen, dann ist es nicht nur wichtig, was ihnen in Schule und Elternhaus an Wissen und Können vermittelt wird, sondern in exakt gleichgewichtiger Weise haben wir selbst Einfluss darauf. Unsere Haltung und unser Verhalten, unser Tun oder Unterlassen, die Vorbilder, die wir ihnen tagtäglich liefern, spielen hier eine entscheidende Rolle.

Kinder und Jugendliche brauchen heute genauso wie zu jeder Zeit Orientierungshilfen, um sich in unserer Gesellschaft zurecht finden, Problemlösungstechniken und Kompetenzen auf unterschiedlichsten Gebieten zu erlangen.

Dieses Malbuch zeigt beispielhaft Berufsgruppen auf, die Kindern als Vorbilder dienen können.

Die IPA Österreich mit über 30.000 Mitgliedern will auch Vorbild sein, ein Vorbild für Freundschaft und gegenseitiger unbürokratische Hilfeleistung. Dies stellen wir nicht zuletzt mit unserer finanziellen Hilfe bei Notfällen, wie bei schweren Erkrankungen und Todesfällen von Elternteilen oder mit Hilfeleistungen bei Naturkatastrophen unter Beweis. Für unsere Hilfe ist eine Mitgliedschaft nicht zwingend erforderlich – wir helfen nach dem Grad des Bedürfnisses.

Dieses Malbuch für unsere Kleinen ist ein wesentlicher Beitrag dazu.

Herzlichen Dank all unseren Unterstützern!

5
6 Öffnungszeiten: DI - FR 10:00 - 22:00 Uhr SA & SO 07:00 - 23:00 Uhr Montag Ruhetag Beispielstraße 32 4567 Beispielstadt info@caferudi.at www.caferudi.at Cafe Rudi www.ivanovic-installation.at Rotona Floristik Schni blumen • Topfpflanzen • Blumenkränze Gartengasse 9 • 5432 Blumenstadt Tel.: 0644 / 12 34 567 • info@rotona-floristik.com www.rotona-floristik.com

Hier kannst du ein nettes Foto deiner Eltern einkleben

Meine Eltern sind meine größten Vorbilder.

Egal wie ich sie nenne: Mama und Papa, Mutter und Vater oder Mami und Papi – von ihnen kann ich am meisten lernen.

7
8 Breitenthaler Juwelier UHREN | SCHMUCK | TRAURINGE WWW.JUWELIER-BREITENTHALER.AT BEISPIEL-GASSE 7, 5020 SALZBURG Stufenberg 34a | 1234 Treppenhausen | T: 01234 / 56 78 90 | info@das-stiegenhaus.net GANZ BEQUEM IHR WUNSCHSTIEGENHAUS ONLINE BESTELEN! www.das-stiegenhaus.net DAS STIEGENHAUS e.U. rabensteiner

Mit Blaulicht und Folgetonhorn fährt ein Einsatzfahrzeug der Polizei an mir vorbei, als ich spazieren gehe. Ich bleibe stehen, blicke dem Polizeiauto nach und frage mich, was wohl passiert ist: Ein Einbruch? Ein Überfall? Oder ist jemand entführt worden? Ein Polizist braucht viel Mut und muss oft blitzschnell die richtige Entscheidung treffen.

Der Polizist ist für mich ein Vorbild.

9

Als ich heute draußen unterwegs war, habe ich auf dem Radweg eine Polizistin mit ihrem Fahrrad gesehen. Sie hatte eine coole schwarze Sonnenbrille auf. Ihre Pistole hat sie an einem Gürtel getragen und auf dem Kopf einen Fahrradhelm. Ich trage auch immer einen Helm, wenn ich mit dem Rad fahre, denn ich weiß, dass der Kopf bei Radfahrern wie die Stoßstange bei einem Auto ist.

Die Fahrradpolizistin ist für mich ein Vorbild.

10

Manchmal sehe ich, dass an einer Straßenkreuzung der Verkehr durch einen Polizisten geregelt wird. Er steht in der Mitte der Kreuzung und zeigt durch Armzeichen an, welche Autos fahren dürfen und welche nicht. Wenn die Ampel ausfällt, sorgt er dafür, dass mein Papa mit seinem Auto sicher nach Hause kommt.

Der Verkehrspolizist ist für mich ein Vorbild.

11

Wenn die Sommerferien beginnen, kommt es immer wieder zu Staus im Straßenverkehr. Dann ist der Motorradpolizist im Einsatz. Ich staune oft, wie gut er seine schwere Maschine beherrscht. Dazu muss er aber auch regelmäßig ein Training zur Überprüfung seiner Fahrtechnik und -sicherheit absolvieren.

Eigentlich wäre das für alle Motorradfahrer wichtig, die im Straßenverkehr unterwegs sind.

Der Motorradpolizist ist für mich ein Vorbild.

12

Am schönsten ist es, wenn man bei gutem Wetter mit dem Flugzeug oder Hubschrauber unterwegs sein kann. Die Piloten der Polizei müssen aber mit ihrem Hubschrauber bei jedem Wetter aufsteigen. Sie suchen nach entflohenen Häftlingen, verfolgen Straftäter, bergen Verletzte oder begutachten Schäden durch Unwetter.

Der Polizeipilot ist für mich ein Vorbild.

13

Wenn ein Notfall passiert ist, ruft man 133 für die Polizei. Unter dieser Notrufnummer erreicht man immer jemanden und es wird sofort eine Polizeiinspektion verständigt. Dort sind Streifenpolizisten im Dienst. Sie sind als Erste am Einsatzort, müssen sofort wissen, was zu tun ist, und die richtigen Entscheidungen treffen, um Ruhe, Ordnung und Sicherheit wiederherzustellen.

Der Streifenpolizist ist für mich ein Vorbild.

14

Leider gibt es auch schon Kinder, die zu Drogen und Rauschgift greifen. Oft sind sie einfach traurig, weil sie zu Hause niemanden haben, der sich richtig um sie kümmert. Das nutzen Suchtgifthändler aus. Sie verdienen damit viel schmutziges Geld. Um ihnen auf die Schliche zu kommen, wird ein Drogenspürhund eingesetzt.

Mit seiner feinen Nase kann er auch kleinste Mengen an Rauschgift erschnüffeln. Dafür muss sich seine Besitzerin, die auch Polizistin ist, sehr gut um ihn kümmern und viel mit ihm trainieren.

Die Suchtgifthundeführerin ist für mich ein Vorbild.

15

Wenn sich ein Verbrechen ereignet hat und der Täter auf der Flucht ist, ist es besonders wichtig, dass alle Spuren am Tatort genau überprüft und gesichert werden. Dazu gibt es bei der Polizei eigene Spurensicherer.

Sie suchen den Tatort ganz genau nach Fingerabdrücken, Schuh- oder Werkzeugspuren ab und sichern Blut, Haare, Fingernägel und alles, was Hinweise auf den Täter geben könnte.

Der Spurensicherer ist für mich ein Vorbild.

16

Ein Diensthund der Polizei ist nicht nur ein Spezialist im Einsatz, sondern auch ein Mitglied der Familie. Er kommt zu seiner Besitzerin, wenn er noch ganz klein ist, und verbringt fortan viel Zeit mit ihr, um zu trainieren und für seine Zeit als Diensthund ausgebildet zu werden. Er lernt, Fährten zu lesen, Gegenstände aufzuspüren und Suchtgift oder Sprengstoff zu erschnüffeln. Das Spielen kommt dabei natürlich nicht zu kurz.

Für dieses Training braucht es viel Geduld und Fingerspitzengefühl.

Die Diensthundeführerin ist für mich ein Vorbild.

17

Manchmal kommt es im Dienst bei der Polizei zu gefährlichen Situationen mit Terroristen oder Attentätern. Hier kommt die Spezialeinheit der COBRA zum Einsatz. Diese Polizisten haben eine besondere Ausbildung und behalten auch in unübersichtlichen Situationen den Überblick, um vor allem Unbeteiligte nicht zu gefährden.

Der COBRA-Beamte ist für mich ein Vorbild.

18

Wenn es zu brennen beginnt, kann das Feuer sich oft schnell ausbreiten. Deshalb gibt es die Feuerwehr: Wenn sie gerufen wird, kommt sie rasch und löscht die lodernden Flammen. Feuerwehrmänner sind unerschrocken und handeln schnell.

Der Feuerwehrmann ist für mich ein Vorbild

19

Notärzte im Dienst müssen stets einsatzbereit sein. Sie haben ihren Notarztkoffer gepackt und sind jederzeit zur Stelle, wenn sie gerufen werden. Oft geht es hier um Sekunden. Notärzte müssen deshalb sehr rasch reagieren.

Die Notärztin ist für mich ein Vorbild.

20

Wenn ich in der Früh auf dem Weg in die Schule bin, muss ich die Straße auf einem Zebrastreifen überqueren.

Dort steht jeden Tag ein freiwilliger Schülerlotse und hält mit seiner Kelle den Verkehr an, damit ich sicher auf die andere Straßenseite komme. Auch zu Mittag sehe ich den Schülerlotsen wieder an derselben Stelle stehen. Ich bin froh, dass es ihn gibt.

Der Schülerlotse ist für mich ein Vorbild.

21

Mit Blaulicht und Folgetonhorn fährt ein rot-weißes Fahrzeug an mir vorbei. Es ist ein Rettungsauto. Irgendwo ist etwas passiert und jetzt muss es sehr schnell gehen, um vielleicht ein Menschenleben retten zu können.

Rettungssanitäter sind sehr gut ausgebildet. Sie müssen immer Ruhe bewahren, auch wenn viel Blut fließt. Sie sorgen dafür, dass Verletzte schnell und sicher ins Krankenhaus kommen.

Der Rettungssanitäter ist für mich ein Vorbild.

22

Die Sonne ist noch nicht einmal halb aufgegangen und der Bauer ist bereits unterwegs in Richtung Stall, um die Kühe zu melken. Danach muss er aufs Feld, um die Wiese zu mähen, damit seine Kühe auch im Winter gut versorgt sind. Österreich braucht seine Bauern, die für eine gut funktionierende Landwirtschaft sorgen.

Der Landwirt ist für mich ein Vorbild.

23

Manchmal passiert es, dass Haustiere von daheim weglaufen und nicht mehr zurückfinden. Dann kommt oft die Feuerwehr zum Einsatz, um diese Tiere einzufangen und ins Tierheim zu bringen. Dort werden sie dann von Tierpflegern gut versorgt, gefüttert und liebevoll betreut, damit sie sich wieder erholen können.

Die Tierpflegerin ist für mich ein Vorbild.

24

Wenn man miteinander am Berg unterwegs ist, ist es wichtig, dass man aufeinander achtgibt und sich auf den anderen verlassen kann. Am besten ist es, wenn man mit einem Bergführer unterwegs ist.

Er geht voran und sucht mit viel Gespür und Erfahrung die beste Route zum Gipfel.

Der Bergführer ist für mich ein Vorbild.

25

Auf der Skipiste sieht man oft Snowboarder, die mit ihren Boards richtige Kunststücke vorführen.

Dazu benötigen sie viel Körperbeherrschung und müssen gleichzeitig achtsam sein, damit sie andere Sportler, die auch auf der Piste oder im freien Gelände unterwegs sind, nicht gefährden.

Und dabei sehen sie meistens auch ziemlich cool aus.

Der Snowboardprofi ist für mich ein Vorbild.

26

Im großen Gelenkbus ist heute wieder viel los. Die Schule ist zu Ende und viele Kinder wollen nach Hause. Sie unterhalten sich lautstark miteinander und drängeln, um weiter nach vorne zu kommen, wo die besten Plätze sind. Die Busfahrerin lenkt derweil das Fahrzeug sicher durch den Straßenverkehr.

Sie bewahrt Ruhe und Besonnenheit, damit alle Kinder gut nach Hause kommen.

Die Busfahrerin ist für mich ein Vorbild.

27

Hier kannst du ein Foto von deinem Lieblingsfußballer aufkleben

Ein Fußballspieler ist auch immer ein Teamspieler. Bei jedem Spiel muss er neben dem Einsatz von Kraft und Ausdauer auch darauf achten, gut mit seinen Kollegen zusammenzuspielen und auch zum Gegner immer fair zu sein. Dabei kommt es nicht darauf an, ob es sich um ein Freundschaftsspiel, eine Europa- oder Weltmeisterschaft handelt: Fairness ist oberstes Gebot.

Der Fußballspieler ist für mich ein Vorbild.

28

Wenn ein Radfahrer stürzt und dabei keinen Helm trägt, kann das oft böse enden. Meistens kommt dann die Polizei und sorgt dafür, dass der verunglückte Radfahrer mit der Rettung sicher in ein Krankenhaus gebracht wird. Dort kümmert sich der Krankenpfleger um ihn. Er pflegt ihn, versorgt seine Verletzungen und gibt ihm seine Medikamente, bis der verunglückte Radfahrer wieder so weit gesund ist, dass er nach Hause kann.

Der Krankenpfleger ist für mich ein Vorbild.

29

Es gibt in Österreich Almen, die sehr hoch oben am Berg gelegen sind. Hier lebt die Bergbäuerin und verrichtet täglich harte Arbeit. Sie kümmert sich um die steilen Wiesen, denn wenn diese gemäht werden, gibt es im Winter weniger Lawinen. Auf diesen Almen werden besonders schmackhafte und gesunde Milch, herrlicher Käse und gute Butter produziert.

Die Bergbäuerin ist für mich ein Vorbild.

30

Lehrer haben viele Aufgaben. Vor allem müssen sie die Fragen ihrer Schüler gut beantworten können.

Dazu versuchen sie immer, den Unterricht für alle spannend und abwechslungsreich zu gestalten. Auch der Spaß soll dabei nicht zu kurz kommen

Die Lehrerin ist für mich ein Vorbild.

31

So viel wie fünf Lastwägen und oft noch viel mehr – das ist das Gewicht eines Flugzeugs.

Der Pilot braucht für seine Arbeit nicht nur eine gute Ausbildung. Er muss, zusammen mit seinem Copiloten, auch immer hoch konzentriert sein und viel Ruhe bewahren, um dieses Meisterwerk an Technik auch in schwierigen Situationen sicher durch die Lüfte zu lenken.

Der Flugzeugpilot ist für mich ein Vorbild.

32

Wenn man sich als Rennfahrer auf der Skipiste bewegt, braucht man besonders viel Kraft, Ausdauer und Disziplin. Tägliches Training ist alles und man muss immer voll konzentriert sein. Das wird am Ende des Tages oft durch einen Podestplatz belohnt

Die Skirennläuferin ist für mich ein Vorbild.

33

Viele Autofahrer tun so, als wären sie Rennfahrer, und sind viel zu schnell auf der Straße unterwegs.

Dabei darf das nur der Profi auf einer Rennstrecke und der muss dafür täglich hart trainieren.

Der Beruf ist nicht leicht, da man immer schnell und richtig reagieren muss, sonst kann das böse enden.

Dafür wird man oft mit dem Siegerpokal belohnt.

Der Autorennfahrer ist für mich ein Vorbild.

34

Wer außer der Polizei kontrolliert eigentlich noch unsere Straßen? Richtig! Die Mitarbeiter der Straßenmeisterei. Sie kümmern sich aber nicht um Autofahrer, die zu schnell unterwegs sind, sondern achten auf den Zustand der Straße. Manchmal verliert ein Lkw seine Ladung oder die Straße weist Schäden durch Unwetter oder Frost auf. Die Mitarbeiter der Straßenmeisterei sind ständig in Kontakt mit der Polizei, damit kein Autofahrer zu Schaden kommt.

Der Straßenmeister ist für mich ein Vorbild.

35

Impressum

www.ipa.at

Herausgeber

International Police Association (IPA)

Österreichische Sektion

A-8073 Feldkirchen bei Graz

Gmeinergasse 1–3

Tel.: +43 (0)699 180 35 975

E-Mail: austria@ipa.at

Redaktion und Text: Mag. (FH) Anna-Susanne Paar

Zeichnungen: Michael Hendrich

Druck

DHT – Feldkirchen/Graz

Verleger

www.ipa-verlag.at

IPA Verlagsgesellschaft mbH

A-8073 Feldkirchen bei Graz

Gmeinergasse 1–3

Tel.: +43 (0)316 - 29 51 05-0

Fax: +43 (0)316 - 29 51 05-43

E-Mail: office@ipa-verlag.at

Geschäftsführung: Mario Schulz

Ass. der Geschäftsführung: Roswitha Schwab

Produktionsleitung: Klaus Scheer

Leitung der Anzeigenabteilung:

Soweit in diesem Druckwerk personenbezogene Ausdrücke verwendet werden, umfassen sie alle derzeit bekannten Geschlechter gleich Jeglicher Nach- und Abdruck der Werbungen in dieser Broschüre ist strengstens untersagt.

36
Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.