Page 22

4. Sicheres Einkaufen im Internet Auch diesem Thema widmen sich zahlreiche Vereine, Vereinigungen und Foren, unter anderem die Initiative „Deutschland sicher im Netz“ unter der Schirmherrschaft des Bundesministerium des Inneren für Bau und Heimat. Onlineshopping ist einfach – schnell kann man einkaufen, ebenso schnell Geld überweisen, und einen Tag später ist die Ware zu Hause. Kein Erfordernis, sich bei irgendwelchem Wetter hinauszuwagen oder sich in den Stau zu stellen. Drei von vier Internetnutzern kaufen laut DsiN-Sicherheitsindex im Internet ein. Dass dies natürlich Betrüger anlockt, ist vollkommen klar! Wer im Internet einkauft, muss sich also vor Betrug schützen, indem er einige Fragen klärt: Welcher Website vertraue ich meine Kreditkartennummer an? Muss ich wirklich bezahlen, bevor die Ware kommt? Habe ich die Möglichkeit, auf Rechnung zu bestellen? Es gibt die Grundregeln für das Verhalten im Internet (s. Kapitel 1),

22

diese gelten auch für das Online-Einkaufen. E-Mails, die Sie vom vermeintlichen Verkäufer bekommen, können durchaus ein Schadprogramm enthalten, z. B. in einem Anhang, der als Rechnung getarnt ist. Daher gilt: Klicken Sie nicht auf einen unbekannten Anhang. Will man weitere Zugangsdaten von Ihnen haben, versenden Sie keine Kopie Ihres Personalausweises, nur um angeblich Ihre eigene Identität zu sichern, denn hierdurch kommt der Täter in den Besitz Ihrer Daten. Verhalten Sie sich auch beim Onlineshopping genauso, wie Sie es im realen Geschäft machen: Prüfen Sie die Ware, probieren Sie und entscheiden nicht zu spontan, entscheiden Sie sich evtl. sogar später.

Profile for IV Group

BDK - Internet aber sicher!  

BDK - Internet aber sicher!  

Profile for ivgroup
Advertisement