Page 1

A N DR E A S C A H N ( H R S G.)

JAHRBUCH DA S K AR R I E R E H A N D B U C H F Ăœ R J U R I S T E N

2012 /2013 Leseprobe 1 "Kampf um die Besten"


K

Kampf um die Besten JUVe Verlag · Köln

Sie zählen zu den Top-VerdieN nern schlechthin: Jura-Absoleinige Wirtschaftskanzleien 2011 ihre einstiegsgehälter deutventen, die bei einer internatilich erhöht, andere ziehen nach. Doch welche Rolle spielt das onalen Großkanzlei anfangen. G Einstiegsgehälter von 100.000 Euro und mehr sind keine Seltenheit. Dazu erhöht sich nach dem sogenannten Associate-Lockstep mit jedem junge Wirtschaftsanwälte dreht sich die GehaltsBerufsjahr das Salär automatisch um einen fest- spirale weiter nach oben. Die deutschen Büros stehenden Betrag. Eine ganz schöne Summe für der US-Kanzlei Milbank Tweed Hadley & McCloy Absolventen, die während des Refendariats noch hoben das Einstiegssalär im Mai 2011 von 100.000 von 900 Euro brutto gelebt haben. Der Lebens- auf pauschal 125.000 Euro an. Im zweiten Berufsstil passe sich allerdings schnell an das gestiegene jahr erhalten sie nun 140.000 Euro, im dritten Jahr Gehaltsniveau an, berichten Associates, die schon 155.000 Euro – ein Paukenschlag, auf den so manein paar Monate dabei sind. Ein neues Auto, Essen cher Konkurrent reagierte. Im Kampf um die besten in schicken Restaurants, Konzertbesuche, Wochen- Köpfe ist das Gehalt schließlich schlagkräftigstes endtrips in andere Städte – das geht ganz schön ins Argument. Das jedenfalls meinen die PersonalstraGeld. Hinzu kommen beim Karrierestart oft Aus- tegen in den Kanzleien. gaben für Umzug, neue Wohnung oder auch die angemessene Kleidung. Viele Berufsanfänger müs- Bei genauerer Betrachtung war der Gehaltssprung sen obendrein BAföG-Raten bei Milbank dann doch nicht ganz so imposant, oder Kredite abbezahlen, die sie wie auf den ersten Blick zu vermuten war. Jährliche zum Beispiel für ein LL.M.-Studi- Bonus-Zahlungen eingerechnet, bekamen Berufsum im Ausland aufgenommen einsteiger bei Milbank auch vorher schon deutlich mehr als 100.000 Euro. Boni zahlt die US-Kanzlei haben. künftig aber erst ab dem vierten Jahr. Dennoch: Gegenwärtig zahlen hierzulan- Mit den Aufschlägen sorgte Milbank bei Rivalen de 28 deutsche und internatio- wie potenziellen Bewerbern für Aufsehen, was nale Top-Kanzleien 100.000 Euro und mehr (siehe durchaus beabsichtigt war. „Wir waren mit unseTabelle: Die Spitzenzahler). Wer nicht in der ers- ren Gehältern und Bonuszahlungen immer an der ten Liga anheuert, muss sich mit deutlich weniger Spitze im deutschen Anwaltsmarkt“, sagt Dr. Norbegnügen. Die 200 größten Wirtschaftskanzlei- bert Rieger, einer der entscheidenden Partner der en in Deutschland zahlen nach Berechnungen des Kanzlei in Deutschland. „Wir hatten aber nicht das Karrieremagazins azur Berufseinsteigern durch- Gefühl, dass dies auch von angehenden Juristen schnittlich 72.000 Euro. Das ist allerdings immer so wahrgenommen wurde – zumal die Höhe der noch deutlich mehr als das Durchschnittsgehalt Bonuszahlungen variabel war.“ Aber die Kanzlei für Anwälte im ersten Berufsjahr generell, das das investiert zusätzlich auch in die Ausbildung ihrer Nürnberger Institut für freie Berufe auf 37.000 Associates. Neben der laufenden juristischen Fortbildung werden alle angestellten Anwälte ab dem Euro im Jahr 2009 beziffert. dritten Berufsjahr künftig acht Tage pro Jahr in K Trotz des eigenen Business-Kursen an der US-Eliteuniversität schon jetzt sehr hohen Niveaus der Gehälter für Harvard verbringen.

46

JURAcon-Jahrbuch 2012/ 2013 · iQB Career services Ag


Kampf um die Besten

Veränderte Gehälterlandschaft Mit ihrer führer. Milbank etwa hat hierzulande 35 Anwälte Gehaltsoffensive hat Milbank ihre US-Rivalin Jones und will im kommenden Jahr bis zu zehn BerufsDay hinter sich gelassen, den bisherigen Spitzenrei- anfänger einstellen. Willkie sucht mit 23 deutschen ter bei den Einstiegsgehältern. Jones Day hatte erst Anwälten zehn bis zwölf Associates im ersten Anfang 2011 die Vergütung für Jungjuristen auf Berufsjahr. Die deutschen Marktführer wie Fresh­ 110.000 Euro angehoben. Die Reaktionen auf die fields Bruckhaus Deringer oder CMS Hasche Sigle, Milbank-Offensive haben nicht lange auf sich war- die regelmäßig über 80 Associates einstellen, oder ten lassen. Willkie Farre & Gallagher etwa erhöh- auch Hengeler Mueller und Gleiss Lutz mit jährte im Juli 2011 das Festgehalt im ersten Berufsjahr lich rund 40 Einstellungen haben sich bisher an der von bisher maximal 90.000 auf pauschal 115.000 aktuellen Gehaltsrunde nicht beteiligt. Euro. Vom zweiten bis siebten Berufsjahr steigt das Gehaltsfixum bei Willkie um jeweils 10.000 Euro. Erhöhter Nachwuchsbedarf Trotzdem verDas Besondere bei Willkie: Sie erhöht das Salär deutlichen diese Gehaltssprünge, wie sehr die Kanznicht nach dem tatsächlichen Dienstalter, sondern leien um die Jura-Absolventen mit Prädikatsexamijeweils zu Beginn eines neuen Kalenderjahrs. Ein na konkurrieren. Nach den Krisenjahren 2009 und Absolvent, der beispielsweise im Oktober zu Will- 2010 melden die Wirtschaftskanzleien jetzt wiekie stößt, erhält schon nach drei Monaten das Salär der erhöhten Nachwuchsbedarf. Denn das lukratieines Second-Year-Associates. Zudem zahlt Willkie ve Transaktionsgeschäft hat im vergangenen Jahr wieder angezogen. Zudem weiterhin auch Boni, die suchen die Wirtschaftsaber künftig nur besonders kanzleien verstärkt Anwälherausragende ­Leistungen Im Kampf um die besten te für ihre Prozessteams, oder außergewöhnlich Köpfe ist das Gehalt im IP- oder Kartellrecht. gute Geschäftsjahre belohschlagkräftigstes Argument – Doch der Wettbewerb um nen. „Der Bewerbermarkt meinen jedenfalls die die Jura-Absolventen ist hat sich verändert, und die Personalstrategen in den hart. Denn nicht nur die Gehälterlandschaft auch. Kanzleien. großen WirtschaftskanzleiDem tragen wir mit diesem en, sondern auch UnterSchritt Rechnung“, sagt nehmen, Gerichte, StaatsMario Schmidt, personalverantwortlicher Partner bei Willkie. „Das höchste anwaltschaften und Behörden brauchen VerstärFixum im Markt wollen wir aber nicht bieten – wir kung. Um die Nase im Wettlauf um die knappe wollen keine Leute, denen es ausschließlich aufs Ressource Top-Nachwuchs vorn zu haben, müssen Geld ankommt, sondern Mitarbeiter, die die Pers- die Kanzleien einiges auf den Tisch legen. pektiven bei uns schätzen und unsere Kultur mittragen. Daneben will die Kanzlei auch für Quereinstei- Das Gesamtpaket muss stimmen Für viele Bewerber ist allerdings der Verdienst nur ein Kriteriger auf Associate-Level attraktiv sein. um unter vielen, sich für einen bestimmten ArbeitBisher haben vor allem die Kanzleien mit US-ame- geber zu entscheiden. „Natürlich ist es schön, rikanischem Ursprung ihre Associate-Gehälter in viel Geld zu verdienen“, sagt ein First-Year-AssoDeutschland aufgestockt. In der Regel sind ihre ciate einer Großkanzlei. „Aber für mich war das Büros in Deutschland klein und sie stellen deutlich Gehalt eher zweitrangig. Mir waren das Renommee weniger Associates ein als die deutschen Markt- der Kanzlei, die Marktführerschaft und eine gute

JURAcon-Jahrbuch 2012/2013 · IQB Career Services AG

47


Karrierethemen

Die Spitzenzahler

Die Schallmauer von 100.000 Euro Einstiegsgehalt ist längst durchbrochen. Gegenwärtig zahlen 28 Wirtschaftskanzleien 100.000 Euro oder mehr. Grundgehalt Kanzlei 1. Jahr (Euro) Milbank Tweed Hadley & McCloy Willkie Farr & Gallagher Cleary Gottlieb Steen & Hamilton

Bonus

125.000 – 115.000

nach Leistung und Geschäftsergebnis

110.000 – 115.000

bis ca. 11.500 nach Geschäftsergebnis

Shearman & Sterling

110.000 –

Skadden Arps Slate Meagher & Flom

110.000

Jones Day

100.000 – 110.000

nach Geschäftsergebnis –

Allen & Overy

105.000 –

Baker & McKenzie

105.000

Hengeler Mueller

100.000 – 105.000

nach Leistung (ab 2. Jahr) ab dem 4. Jahr

Debevoise & Plimpton

95.000 – 105.000

nach Geschäftsergebnis

King & Spalding

95.000 – 105.000

Weil Gotshal & Manges

95.000 – 105.000

nach Leistung

McDermott Will & Emery

90.000 – 105.000

nach Leistung und Geschäftsergebnis

Clifford Chance

100.000

nach Leistung und Geschäftsergebnis

Freshfields Bruckhaus Deringer

100.000

nach Leistung und Geschäftsergebnis

Kirkland & Ellis

100.000

nach Leistung und Geschäftsergebnis

Latham & Watkins

100.000

bis ca. 14.400 nach Leistung und Geschäftsergebnis

Linklaters

100.000 –

Mayer Brown

100.000

nach Leistung und Geschäftsergebnis

Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan

100.000

nach Leistung und Geschäftsergebnis

Dewey & LeBoeuf

90.000 – 100.000

nach Leistung und Geschäftsergebnis

Gleiss Lutz

90.000 – 100.000

Hogan Lovells

90.000 – 100.000

nach Leistung

SZA Schilling Zutt & Anschütz

90.000 – 100.000

nach Leistung und Geschäftsergebnis

CMS Hasche Sigle

80.000 – 100.000

nach Leistung

Curtis Mallet-Prevost Colt & Mosle

80.000 – 100.000

nach Leistung und Kanzleiergebnis

Flick Gocke Schaumburg

80.000 – 100.000

Gibson Dunn & Crutcher

bis 100.000

nach Leistung

Tabelle 1: Auszug aus: Einstiegsgehälter von über 300 Kanzleien und Unternehmen unter www.azur-online.de

48

JURAcon-Jahrbuch 2012/ 2013 · IQB Career Services AG


Kampf um die Besten

Betreuung durch den Partner wichtiger.“ Ob eine Arbeitszeitmodellen gearbeitet. Mit einem neuen Kanzlei 5.000 oder 10.000 Euro mehr oder weniger Modell hat zuletzt Mayer Brown auf sich aufmerkzahle, spiele da keine Rolle. Dass Berufseinsteiger sam gemacht: 50 Urlaubstage verspricht die Sozisich nicht nur vom Geld etät jungen Nachwuchslocken lassen, zeigt auch juristen mit Top-Qualifidie azur-Bewerberumfrakation. „W ir stehen im Viele Bewerber würden gern ge. Die Aussage „Bringt Wettbewerb um die besauf Gehalt verzichten und der Job weniger als 75.000 ten Köpfe“, sagt Kanzleidafür früher nach Hause gehen. Euro im Jahr, dann fange partner Jörg Wulfken. Die Deshalb arbeiten Kanzleien ich gar nicht erst an“ lehnzehn Wochen Urlaub solzunehmend an ihren ten knapp 70 Prozent der len zur Work-Life-Balance Arbeitszeitmodellen. Befragten ab. der Associates beitragen. Dafür sind allerdings EinInsbesondere Aus- und schnitte bei der Vergütung Weiterbildungsangebote vorgesehen, das Jahreswerden von Bewerbern heute sehr genau unter gehalt von 100.000 Euro wird es bei dem neuen die Lupe genommen. Viele Kanzleien haben darauf Modell nicht geben. Unter dem Strich bietet die reagiert und interne Fortbildungsprogramme mit Kanzlei somit ihren Associates eine Art Jahresteilrenommierten Partnern aufgelegt. Hengeler-Asso- zeitregelung an. ciates durchlaufen beispielsweise ein kostspieliges Ausbildungsprogramm in Zusammenarbeit mit der Darüber hinaus spielen auch die ArbeitsatmosphäUniversität St. Gallen. Milbank investiert ebenfalls re und realistische Aufstiegschancen für angehende in die Associate-Ausbildung. Auch bei Willkie soll Associates eine wichtige Rolle. Drei Viertel der von die Gehaltssteigerung Hand in Hand mit verbesser- azur befragten Studenten, Referendare und Berufsten Weiterbildungsangeboten gehen. Die US-Kanz- einsteiger ist bereit, für ein gutes Betriebsklima auf lei kooperiert mit der kalifornischen Elite-Universi- Gehalt zu verzichten, und für knapp 66 Prozent tät Berkeley. Die Liste von Großkanzleien mit neuen könnten schnelle Karrieremöglichkeiten ein gerinWeiterbildungsprogrammen ist lang: Auch White & geres Anfangsgehalt kompensieren. Case, Freshfields Bruckhaus Deringer, Hogan Lovells oder Taylor Wessing haben ihre Aus- und Weiterbil- Stimmungswandel und Pay-Freeze Auch wenn die große Mehrheit der jungen Juristen das dung neu aufgesetzt. Gehalt nicht als einziges Kriterium für die Wahl Wunsch nach Work-Life-Balance Immer eines Arbeitgebers sieht, zeigt sich doch im Verwichtiger wird für Bewerber zudem der Wunsch, gleich der Umfrageergebnisse eine Tendenz: 2011 Arbeit und Privatleben unter einen Hut zu bringen. lassen sich weniger Umfrageteilnehmer als noch Die Arbeitsbelastung für Associates in Großkanz- 2010 durch ein gutes Betriebsklima und vor allem leien ist hoch, 60 Stunden und mehr pro Woche durch gute Aufstiegschancen zum Gehaltsverzicht sind eher die Regel als die Ausnahme – für Frei- bewegen. zeit bleibt da wenig Zeit. Viele Bewerber würden aber gern auf Gehalt verzichten und dafür frü- Dieser Stimmungswandel geht einher mit einem her nach Hause gehen. Deswegen haben in den Renommeeverlust, den die Großkanzleien seit der letzten Jahren immer mehr Kanzleien an ihren Wirtschaftskrise erlitten haben. Eine ganze Reihe

JURAcon-Jahrbuch 2012/2013 · IQB Career Services AG

49


Karrierethemen

Geld allein macht nicht glücklich Viele Bewerber würden für ein gutes Betriebsklima und gute Aufstiegschancen auf Gehalt verzichten

Ein gutes Betriebsklima ist mir wichtiger als die Bezahlung.

Angaben 2011 in Prozent

Veränderung gegenüber 2010 in Prozentpunkten

Stimme voll und ganz zu

22,69

-2,24

Stimme zu

54,31

-8,67

Stimme eher nicht zu

10,89

-0,42

Stimme nicht zu

0,00

-0,51

Wenn ich die realistische Chance habe, schnell aufzusteigen, ist das Anfangsgehalt nicht so wichtig.

Angaben 2011 in Prozent

Veränderung gegenüber 2010 in Prozentpunkten

Stimme voll und ganz zu

12,86

-3,34

Stimme zu

53,86

-9,90

Stimme eher nicht zu

19,97

0,43

Stimme nicht zu

1,82

1,30

Tabelle 2: Da nicht alle Teilnehmer die Fragen beantwortet haben, addieren sich die Prozentzahlen nicht immer auf 100. Quelle: azur-Bewerberumfrage 2011

internationaler Sozietäten hatte im Frühjahr 2009 unter dem Eindruck rückläufiger Anwaltsumsätze beschlossen, weltweit ihre Associate-Gehälter einzufrieren. Auch die deutschen Jungjuristen mussten diese Sparmaßnahmen damals mittragen. Der größte Teil der Kanzleien hatte die Gehälter zunächst nur für ein Geschäftsjahr festgesetzt. Auch Freshfields, Lovells, Bird & Bird und Clifford Chance schlugen diesen Weg ein. Einige wenige Kanzleien gingen einen Schritt weiter und kürzten sogar die Gehälter. So senkte beispielsweise Allen

50

& Overy damals ihr Einstiegssalär von 100.000 auf 95.000 Euro. Der so genannte Pay-Freeze stieß bei den Jungjuristen auf wenig Gegenliebe, in einigen Kanzleien hagelte es deutliche Kritik. Vorgeworfen wurde den Kanzleiführungen eine schlechte interne Kommunikation und mangelnde Transparenz bei Umsetzung der Beschlüsse. Besonders verärgert waren Asso­c iates, deren Bezüge stagnierten und die gleichzeitig eine stärkere Arbeitsbelastung durch verkleinerte Teams hinnehmen mussten. „Der Pay-Freeze war die dümmste Entschei-

JURAcon-Jahrbuch 2012/ 2013 · IQB Career Services AG


Kampf um die Besten

dung der Sozietäts­geschichte. Das Misstrauen ist immer noch da“, sagt beispielsweise ein Associate aus einer internationalen Großkanzlei. Auf die paar tausend Euro komme es nicht an, sagten andere, entscheidend sei der Vertrauensbruch gewesen, denn die Partner hätten keineswegs Verzicht geübt. 2010 hoben die Kanzleien den Pay-Freeze flächen-

Defizite auf, steigt er vorerst nicht in die nächste Gehalts- und Karrierestufe auf. Die Laufbahnen von Associates verlaufen so deutlich differenzierter als in anderen Kanzleien. „Dieses System ist deutlich transparenter als der vielerorts gängige GehaltsLockstep“, ist sich Dr. Wilhelm Nolting-Hauff, der für Personalfragen verantwortliche Orrick-Partner, sicher. Einen ähnlichen Weg hat Simmons & Simmons eingeschlagen: „Als Anwälte sind wir Unternehmer“, sagt Simmons-Partner Dr. HansHerrmann Aldenhoff, „da passt es nicht, wenn wir Associates in beamtenähnlichen Vergütungsstrukturen zu unternehmerisch denkenden Partnern ausbilden wollen.“ Die Sozietät sieht einen mit der Zugehörigkeit zur Kanzlei steigenden Bonusanteil an der Gesamtvergütung vor – bis zu 35 Prozent für Non-Equity-­Partner – und will so vor allem das unternehmerische Handeln der Anwälte fördern.

Tendenz: 2011 lassen sich weniger Umfrage­teilnehmer als noch 2010 durch ein gutes Betriebsklima und gute Aufstiegs­ chancen zum Gehaltsverzicht bewegen.

deckend wieder auf, einige glichen die Einbußen nachträglich aus. Berufseinsteiger bei Allen & Overy erhalten inzwischen 105.000 Euro Einstiegssalär. Bei Latham & Watkins rückten die Associates nicht nur in die nächste Gehaltsstufe vor, sondern übersprangen die Stufe, die 2009 ausgesetzt worden war. Auch bei Freshfields wurden die Gehälter so angehoben, als hätte es den Freeze nie gegeben. Leistungsbezogene Vergütung Andere Kanzleien bauen in die Vergütung ihrer Asso­ciates inzwischen auch eine stärker leistungsbezogene Komponente ein – beispielsweise Orrick Hölters & Elsing. Mit ihrem „New Talent Model“ stellte die Kanzlei 2010 weltweit die Vergütung vom Associate-Lockstep auf das Leistungsprinzip um. Seither steigen auch die deutschen Associates in drei Stufen bis zur Partnerebene auf: Associate, Managing Associate und Senior Associate. Berufseinsteiger können zunächst bis zu 90.000 Euro als Fixum verdienen. Hinzu kommt ein leistungsabhängiger Bonus. Mindestens einmal im Jahr erhalten OrrickAssociates anhand eines vorgegebenen Kriterienkatalogs eine detaillierte Rückmeldung zum Stand ihrer Leistung und Entwicklung. Weist ein Anwalt

JURAcon-Jahrbuch 2012/2013 · IQB Career Services AG

Im Wettbewerb überzeugen Ob viele Kanzleien der Strategie von Orrick und Simmons & ­Simmons folgen werden und die Vergütung über Boni an die Leistung der Associates knüpfen, bleibt fraglich. Schließlich nehmen Bewerber ein Fixgehalt ganz anders wahr als einen variabel gezahlten Bonus, der Marketingeffekt von 125.000 Euro Jahresgehalt ist ungleich höher als der von 100.000 Euro plus Leistungszulage – wie Milbank mit ihrer Systemumstellung zuletzt bewiesen hat. So befürchten viele Kanzleien – auch wenn die leistungsbezogene Vergütung eine interessante Option wäre –, mit einem derartigen Vergütungssystem im Wettbewerb um die Top-Absolventen das Nachsehen zu haben. Und das kann sich keine Kanzlei leisten.

51

JURAcon Jahrbuch 2012/13 Leseprobe 1  

JURAcon Jahrbuch 2012/13 Leseprobe 1

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you