Issuu on Google+

A n dr e a s C ah n ( H r sg.)

JAHRBUCH D a s K arr i e r e ha n dbuch f 端 r J ur i s t e n

2013/2014


KEINE BEDENKENTRÄGER, SONDERN PROBLEMLÖSER KREATIVE STRATEGIEN GESUNDER PRAGMATISMUS UNTERNEHMERISCHER SPIRIT


A n dr e a s C ah n ( H r sg.)

JAHRBUCH D a s K arr i e r e ha n dbuch f 端 r J ur i s t e n

2013/2014


JURAcon-J ahr b uc h 2013/2014 D a s K a r r i ereha ndb uc h f端r J uri s te n

In K o o p era t i o n mi t :


Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Grußwort Sabine Leutheusser-Schnarrenberger · Bundesministerin der Justiz

11

Vorwort des Herausgebers Prof. Dr. Andreas Cahn Institute for Law and Finance · Goethe-Universität Frankfurt am Main

12

Karrierethemen

4

Echte (Berater-)Typen gesucht JUVE Verlag · Köln

14

Früh umworben, sehr begehrt Katrin Mingels · Staufenbiel Institut

28

Jurastudium – „zweite Wahl“ mit erstklassigen Chancen Ulla Kalbfleisch-Kottsieper · Justizministerium Thüringen

32

Die Sache mit den großen Tieren Andrea J. Nienhaus · Anwaltskanzlei Andrea J. Nienhaus

36

Die Herausforderung, die „richtige“ Entscheidung zu treffen Peter Neuberger und Simon Schmitt LL.M. · hemmerconsulting

42

Rechtliche Rahmen­bedingungen der 1. juristischen Prüfung Dr. Kristina Hillermann-Fischer · Goethe-Universität Frankfurt am Main

46

Motivation für ein Mammutprojekt Dr. Robert A. P. Glawe

50

Moot Courts sind von gestern!? Steffen Hübner · ELSA-Deutschland e. V.

52

Alumni – Botschafter, Brückenbauer, Begleiter Eberhard Kramer · Präsident des Landgerichts Frankfurt am Main a. D. Vorsitzender der Alumni-Vereinigung des Fachbereichs Rechtswissenschaft Goethe-Universität Frankfurt am Main

56

Der Vielfalt auf die Sprünge helfen: Diversity-Programme in Wirtschaftskanzleien JUVE Verlag · Köln

Von Beruf Weltverbesserer Christina Petrick-Löhr · Die Welt

„Europa ist für die Menschen längst ein selbstverständlicher Teil ihres Lebens“ Nachgefragt – Das JURAcon-Interview mit Matthias Petschke, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in der Bundesrepublik Deutschland

60 66

72

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Inhalt

Integriertes Talent-Management in einer globalen Unternehmens­rechtsabteilung Niels Hartwig · Siemens AG

„Der Bereich Anti-Korruption wächst“ Nachgefragt – Das JURAcon-Interview mit Dr. Martin Wasmeier, Leiter des Referats „Rechtsfragen“ im Office Européen de lutte anti-fraude

80

BRF: Der erste offizielle Auftritt Constanze Gütz Bundesverband Rechtswissenschaftlicher Fachschaften e. V. (BRF)

86

Personalarbeit 2.0 in einer Großkanzlei Nachgefragt – Das JURAcon-Interview mit Dr. Thorsten Reinhard (Nörr) und Julian Zaich (Linklaters)

90

76

Praxisbeiträge

Foren, Blogs und Co. – Pflichten bei Online-Publikationen Dr. Wolfgang Lent · Verlag C.H. Beck

96

Patentverletzungsverfahren in der Praxis Dr. Holger Gauss · Grünecker Patent- und Rechtsanwälte

100

Die Kraft unterschiedlicher Perspektiven Trinh Le · The Boston Consulting Group

104

Gesellschaftsrechtliche Aus­einandersetzungen – Vertretung und vorbeugende Beratung Dr. Holger Kierstein · Menold Bezler Rechtsanwälte

Das Steuerrecht in der sanierungsnahen Transaktionsberatung Dr. Gottfried E. Breuninger, Dr. Markus Ernst LL.M. und Benjamin Rapp Allen & Overy LLP

110

Der Anwalt und die Technik Christian D. Esch LL.M. · Graf von Westphalen

114

Versicherungs- und Haftungsrecht: Graue Theorie? – Bunte Praxis! Dr. Martin Alexander LL.M. und Ulrich Ruchatz LL.M. oec. BLD Bach Langheid Dallmayr

124

Social Media stellen Unternehmen vor rechtliche Herausforderungen Dr. Jürgen Hartung, Georg Lecheler und Kathrin Vossen Oppenhoff & Partner

127

106

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

5


Inhalt

Der Rückkauf von Schuld­verschreibungen einer börsennotierten Aktiengesellschaft Dr. Barnim von den Steinen SZA Schilling, Zutt & Anschütz Rechtsanwalts AG

M&A Inside Out: Investments zwischen Europa und Asien Dr. Sebastian Daub und Chung-Hun Kim · Linklaters LLP

Arbeitsrecht in der inter­nationalen Großkanzlei – Best of both worlds Prof. Dr. Georg Annuß und Matthew Devey · Linklaters LLP

132

136

140

Erfahrungsberichte

6

„Das Einzige, was mich auf Dauer nicht langweilt, ist Anwalt“ Nachgefragt – Das JURAcon-Interview mit Ralf Höcker

Magister iuris in Helsinki – Deutschland und Finnland im Recht verbinden Johannes Dannecker-Laurén

NRW.BANK – eine atypische Verwaltungsstation? Dr. Daniel Brzoza

148

LL.M. in Nordengland: The Durham Difference Jan Kochta LL.M.

150

Rechtsanwalt in einem der „Big 4“-Unternehmen Christoph Mohr

154

Promotion und Teilzeitmodell in einer Großkanzlei Marco Müller

156

Deutsch-chinesische Beziehungen: Praktikum in Peking Alexander Pyka LL.B.

158

Stipendium mit Weitblick Sebastian Schnitzler LL.M.

162

Jura studieren in Indien – ein etwas anderer Auslands­aufenthalt Andreas Schubert

164

Study and Research im Herzen des Silicon Valley Peter R. Slowinski

166

Von Projektfinanzierungen und Unternehmenssanierungen – Anwaltsstation bei einer Großkanzlei Dr. Dirk H. Veldhoff

142

146

168

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Inhalt

Ein Grenzgänger – Erfahrungen eines polnischen Juristen in Deutschland Dr. Jacek Lehmann

LL.M.-Studium an der Columbia Law School in New York Maria C. Schweinberger

170 174

Postgraduale Studiengänge und Lawschools

Regulierung von Netzindustrien – Aufgabe der Zukunft Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Jürgen Säcker · Freie Universität Berlin

LL.M. Finance in Frankfurt – Institute for Law and Finance feiert zehn Jahre Exzellenz Shen-Dee Kobbelt · Institute for Law and Finance

LL.M.-Studiengang: Rechts­gestaltung und Prozessführung Prof. Dr. Fritz Jost und Daniel Burchot · Universität Bielefeld

181

LL.M. Wirtschaftsstrafrecht: Studiengang mit beruflicher Perspektive Dipl.-Jur. Michael Henke LL.M. · Georg-August-Universität Göttingen

184

Masterstudiengang Steuer­wissenschaften an der Universität Osnabrück Dr. Oliver Rode LL.M. · Freshfields Bruckhaus Deringer LLP

Master of Business Law and Economic Law an der MLU Prof. Dr. Christian Tietje LL.M. · Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

188

ELPIS Programme – Zwei Optionen für Europa Prof. Dr. Bernd Oppermann · Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

190

Nottingham Law School Kay Wheat LL.M. · Nottingham Law School

194

LL.M. Studies at The Chinese University of Hong Kong Prof. Chao Xi · The Chinese University of Hong Kong

196

176

178

186

Register: Postgraduale Studiengänge und Lawschools

Postgraduale Studiengänge und Lawschools im Überblick

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

198

7


Inhalt

Porträts potenzieller Arbeitgeber

Allen & Overy

244

246

Baker & McKenzie

BCG

248

BEITEN BURKHARDT

250

Bird & Bird

252

Buse Heberer Fromm

254

Cleary Gottlieb

256

CMS Hasche Sigle

258

DLA PIPER

260

Ernst & Young

262

Flick Gocke Schaumburg

264

Freshfields Bruckhaus Deringer

266

FRIED FRANK

268

Gleiss Lutz

270

GÖRG

272

Graf von Westphalen

274

GSK STOCKMANN + KOLLEGEN

276

HAVER & MAILÄNDER

278

HEISSE KURSAWE EVERSHEDS

280

HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK

282

Jones Day

284

K&L GATES

286

KIRKLAND & ELLIS INTERNATIONAL LLP

288

LATHAM & WATKINS LLP

290

Linklaters

8

242

ashurst

292

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Inhalt

Luther

294

MAYER BROWN

296

McDermott Will & Emery

298

Menold Bezler

300

Noerr

302

NORTON ROSE

304

OPPENHOFF & PARTNER

306

PwC Legal

308

RBS Legal

310

RölfsPartner

312

Shearman & Sterling LLP

314

Simmons & Simmons

316

Sullivan & Cromwell LLP

318

SZA Schilling, Zutt & Anschütz

320

TaylorWessing

322

Weil

324

326

WHITE & CASE

Kanzleiregister: Standorte nach PLZ

Die aktuelle Übersicht von knapp 500 Kanzleien Das Kanzleiregister – sortiert nach Standorten – unterstützt Sie bei Ihrer ersten Recherche nach möglichen Arbeitgebern.

Impressum

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

328

348

9


sPannende Fälle

exzellente ausBildung

Kl aRe K aRRieRewege

ein Fall FüR uns Köln München FRanKFuRt/Main BeRlin KaRlsRuhe

Willkommen beim Marktführer! Wir sind mit mehr als 100 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten an fünf Standorten die führende deutsche Sozietät für Haftungs- und Versicherungsrecht. Unsere Fälle schreibt das Leben. Und das ist alles – nur nicht vorhersehbar. Für abwechslungsreiche nationale und internationale Mandate suchen wir

Rechtsanwälte (w/m), Referendare (w/m) und Praktikanten (w/m) Sie müssen kein Spezialist sein – aber bei uns können Sie einer werden. Im Rahmen unseres Mentorenprogramms bieten wir Ihnen eine fundierte Einarbeitung, intensive Aus- und Weiterbildung, ein internationales PartnerNetzwerk sowie exzellente Entwicklungsmöglichkeiten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://karriere.bld.de. Kontakt: Kristina Radtschenko M.A. | Personalleiterin Theodor-Heuss-Ring 13–15 | 50668 Köln | karriere@bld.de

BLD Bach Langheid Dallmayr

Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft

www.bld.de


Grußwort

Wir brauchen eine an den Problemen unserer Zeit interessierte Anwaltschaft und juristische Wissenschaft Liebe Leserin, lieber Leser, wenn ich Sie hier als aktuelle oder ehemalige Studentinnen und Studenten der Rechtswissenschaft anspreche, dann geht mein herzlicher Gruß an Sie persönlich – und an 99.133 Kommilitonen von Ihnen. Das ist die Zahl derer, die im Wintersemester 2011/2012 an deutschen Hochschulen im Fach Rechtswissenschaft eingeschrieben waren. Fast 100.000 junge Akademiker und damit 4,2 Prozent aller Studentinnen und Studenten in Deutschland haben sich für das Studienfach „Rechtswissenschaft“ entschieden – Rang 3 aller Studiengänge. Nur BWL und Maschinenbau können noch mehr Immatrikulierte vorweisen. Was bewirken diese Zahlen, wenn Sie sie lesen? Nun, sie sollten Sie jedenfalls nicht verunsichern. Das Studium der Rechtswissenschaft bietet eine breite akademische Ausbildung, die nicht zuletzt durch den universitären Schwerpunkt genug Raum bietet, seinen ganz individuellen Interessenbereich zu suchen und zu finden. Nutzen Sie Studium, Praktika, Auslandsaufenthalte oder Referendariat, um das Rechtsgebiet zu finden, an dem Sie besonders viel Spaß haben – dort werden Sie mit Ihren besonderen Interessen und Fähigkeiten dann auch einzigartig sein. Zur weiteren Beruhigung: Im Jahr 2010 gab es in Deutschland 149.323 Anwälte sowie­ 25.657 Richter und Staatsanwälte. Eine große Zahl an Kollegen nutzt die juristische Denkschule darüber hinaus in nicht-juristischen Bereichen, denn die rechtswissenschaftliche Ausbildung ist unverändert angesehen und Absolventen werden in vielen Berufen geschätzt. Gerade als junge Juristin und junger Jurist sollten Sie aber auch den Anspruch haben, sich in aktuelle Diskussionsprozesse einzubringen. Das ist es schließlich, was die Tätigkeit als Jurist ausmacht: Antworten zu finden auf Fragen, die sich, schon allein aufgrund der fortschreitenden gesellschaftlichen und technischen Entwicklung, immer neu stellen. Um das zu bewältigen, brauchen wir viele gute Juristinnen und Juristen. Wir brauchen aber auch eine diskussionsfreudige, an den Problemen unserer Zeit interessierte Anwaltschaft und juristische Wissenschaft, an der sich nicht zuletzt auch die Gesetzgebung orientieren kann. Ob wir das erreichen, ist keine Frage von Zahlen, sondern von engagierten Persönlichkeiten. Daher mein Aufruf: Bringen Sie sich ein, wo und wie immer Sie mögen, aber bringen Sie sich ein! Ich wünsche Ihnen, dass Ihnen das mit Freude an Ihrer Tätigkeit gelingt.

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, MdB Bundesministerin der Justiz

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

11


Vorwort

Karrierewege im Recht

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

das JURAcon-Jahrbuch geht in die 14. Ausgabe. Auch in diesem Jahr versorgt Sie unser Karriere­ handbuch für Juristen wieder mit Karrierethemen ebenso wie mit Praxisbeiträgen sowie Interviews und Erfahrungsberichten unterschiedlichster Art und aus unterschiedlichster Feder. „Echte (Berater-)Typen gesucht“: Trotz oder gerade wegen unerwünschter Nebenwirkungen der bisherigen Ausbildung konstatiert der Branchenverlag JUVE dies gleich eingangs auf Seite 14. Unterfüttert wird der Beitrag von Übersichten über Spin-offs ebenso wie mit Informationen über andere wichtige Änderungen auf dem Kanzleimarkt. Daran anschließend befasst sich Katrin Mingels vom Staufenbiel-Institut mit dem Nachwuchs als „bestem Kapital von morgen“: „Früh umworben, sehr begehrt“, Seite 28. Auf Seite 80 wird nachgefragt: JURAcon interviewt Dr. Martin Wasmeier, den Leiter des Referats Rechtsfragen im EU-Betrugsbekämpfungsamt OLAF. Seine These: „Der Bereich Anti-Korruption wächst“. Dass Karriere­themen schon beim „Studentensprachrohr“ auftreten, davon zeugt „BRF: Der erste offizielle Auftritt“ auf Seite 86. ­Constanze Gütz beschreibt darin den im Mai 2012 gegründeten Bundesverband Rechtswissenschaftlicher Fach­schaften e. V. Gleichsam einen Bogen nach vorne markieren von dort aus „Alumni – Botschafter, Brückenbauer, Begleiter“, deren Bedeutung Eberhard Kramer als Vorsitzender des betreffenden Vereins des Frankfurter Fachbereichs Rechtswissenschaften ab Seite 56 würdigt. Wie ein Stoßseufzer aus der Praxis mutet dagegen „Die Sache mit den großen Tieren“ an. Tatsächlich beleuchtet Andrea Nienhaus ab Seite 36 einen Arbeitsalltag, der mit Kind und gegen die 70-Stunden-Woche, mit minutengenauer Durchtaktung einerseits, aber Zeit zum Segeln andererseits neugierig auf den realen Alltag einer selbstständigen Anwältin macht. Dass diese Praxis auch mit „Foren, Blogs und Co. – Pflichten bei Online-Publikationen“ zu tun hat, ist klar. Aber auch hier liegt der Teufel nach den Ausführungen von Rechtsanwalt und C.H. BeckBuchlektor Dr. Wolfgang Lent ab Seite 96 im Detail. Auf bestimmten Rechtsgebieten gehen „Der Anwalt und die Technik“ ohnehin eine besondere Verbindung ein, so im privaten Baurecht. Lesen Sie dazu mehr aus der Feder des Graf von Westphalen-Fachanwalts Christian D. Esch ab Seite 114.

12

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Vorwort

Karrierewege im Recht

Die Erfahrungsberichte in dieser Ausgabe starten mit einem Interview (Seite 142) mit dem Presserechtler Ralf Höcker, der unter anderem durch eine eigene Fernsehshow bekannt wurde. Sie reichen von Finnland (von Johannes Dannecker-­Laurén, ab Seite 146) über Nord­ england (von Jan Kochta, Seite 150) bis ins indische Jodphur (von ­A ndreas ­Schubert, ab Seite 164) und ins chinesische Peking (von Alexander Pyka, ab Seite 158) und am anderen Ende der Welt ins US-amerikanische Silicon Valley (von Peter R. ­Slowinski, ab Seite 166). Thematisch decken sie die „… Anwaltsstation bei einer Großkanzlei“ (von Dr. Dirk H. Veldhoff, ab Seite 168) ebenso ab wie „Promotion und Teilzeitmodell …“ daselbst (von Marco Müller, ab Seite 156). Thema Postgraduates: Hier kommt an mehreren Stellen der schon in der letzten Ausgabe angesprochene Master of Laws oder LL.M zum Tragen, so bei Shen-Dee Kobbelt aus dem Frankfurter ILF (ab Seite 178), bei Prof. Dr. Fritz Jost und Daniel Burchot aus der Universität Bielefeld (ab Seite 181) und bei Dipl.-Jur. Michael Henke, der über die ­Universität Osnabrück berichtet (ab Seite 184). Zur Abrundung präsentieren Kay Wheat ab Seite 194 die LL.M-Programme der „Nottingham Law School“ und Prof. Chao Xi die „LL.M. Studies at The C ­ hinese University of Hong Kong“ ab Seite 196 in englischer Sprache. Auf all diesen literarischen Pfaden wünschen wir Ihnen eine ebenso informative wie ­spannende Lektüre!

Prof. Dr. Andreas Cahn · Herausgeber Goethe-Universität Frankfurt am Main Institute for Law and Finance Frankfurt am Main, im Februar 2013

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

13


Karrierethemen

Echte (Berater-)Typen gesucht JUVE Verlag · Köln

2012 war für die deutschen Der deutsche Rechtsberatungsmarkt bietet B ­ erufs­anfängern Wirtschaftsanwälte und Juriswieder erstaunlich gute Chancen – nicht für 08/15-Berater, ten in den Konzernrechtsabsondern für echte Beraterpersönlichkeiten mit Ecken und teilungen ein äußerst ereignisKanten und vor allem mit Weitsicht über ihre Fachgrenzen reiches Jahr. Es brachte überhinaus. Aber solche bringen die Wirtschaftskanzleien und durchschnittlich viele AbspalRechtsabteilungen in den letzten Jahren immer seltener hervor. tungen etablierter Partner in eigene Kanzleien, Büroeröffnungen, Neuankünfte internationaler Kanzleien, aber auch erhebliche Wech- chen Fesseln voran. Viele von ihnen begrüßten ein sel auf den Chefposten der Rechtsabteilungen. moderneres Berufsverständnis und die Chancen, All diese Ereignisse werden sich schon bald posi- die sich ihren Sozietäten durch Fusionsangebote tiv für die nächsten Juristengenerationen auswir- aus London oder den USA boten. ken. Mehr Marktteilnehmer bringen mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr Jobs Die jungen Juristen von heute sehen sich Strukfür junge Anwälte. Außerdem turen gegenüber, die stark durch große und sehr werden vor allem die Ausgrün- gut strukturierte Wirtschaftskanzleien geprägt sind. dungen aus den großen Wirt- Viele Großkanzleien wollen sogar weiter wachsen. schaftskanzleien ebenso wie Sie haben die Rekrutierung der besten Nachwuchsinternationale Kanzleien, die anwälte als wichtiges Ziel definiert und zahlen neu in den deutschen Bera- deshalb Gehälter im sechsstelligen Bereich (mehr termarkt eintreten, weiter die unter: www.azur-online.de/geld). Sie bieten zudem hohen Gehälter zahlen, die sie aus ihren alten ausgearbeitete Ausbildungsprogramme für AssociSozietäten oder aber Heimatländern wie den USA ates, Referendare und Praktikanten. oder Großbritannien gewöhnt sind. Dilemma der Ausbildung Aber die KonzenDie neue Anwaltsgeneration Gravieren- tration auf eine möglichst strukturierte, fachliche de Marktveränderungen werfen allerdings für die Ausbildung kann unerwünschte Nebenwirkungen nachwachsende Juristengeneration immer auch haben. Es ist nicht abwegig, dass Kanzleien ihre erhebliche Fragen auf. Die Generation der heuti- Associates manchmal zu sehr auf Stromlinienform gen Partner zwischen Mitte 40 und Mitte 50 etwa trimmen und sie dadurch gedanklich und geschäftmusste sich zur Zeit ihres Berufsanfangs mit einer lich einengen. Denn gute Associates sollen teammassiven Liberalisierung und Internationalisierung orientiert arbeiten, sich international verzahnen, des Anwaltsmarkts auseinandersetzen. gleichzeitig genügsam sein, was die Mitbestimmung angeht, und doch die Vision der GesamtEs ist kaum noch vorstellbar, aber noch vor 20 Jah- kanzlei verinnerlichen. ren waren Sozietäten mit Büros in mehreren Städten standesrechtlich umstritten. Bis vor etwas Genau an dieser Stelle zeigt sich ein Dilemma mit mehr als zehn Jahren durften Anwälte nur bei sol- weitreichenden Folgen. Denn echte Anwaltsperchen Zivilgerichten auftreten, in deren Bezirk sie sönlichkeiten unter vierzig tauchen nicht mehr so ihre Zulassung hatten. Die weitsichtigeren Anwäl- zahlreich auf wie noch vor einigen Jahren. Einer te jener Generation trieben die Befreiung von sol- der Gründe: Viele Associates werden in ihren ­ersten

14

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Echte (Berater-)Typen gesucht

Berufsjahren eng von einer sehr selbstbewussten Partnergeneration geführt. Diese Generation um die fünfzig fühlt sich zu Recht leistungsstark und hat gerade in den letzten Krisenjahren auch stets den Wert von erfahrenen Beratern des Grey-HairTyps betont. Dabei besteht aber das Risiko, dass die Kanzleien künftig weniger charismatische und leistungsstarke Beraterpersönlichkeiten hervorbringen, als die Branche sie braucht. Freiheit und Selbstständigkeit

– um auf einer neuen Plattform selbstbestimmter als bisher und auf eigenes Risiko zu arbeiten. Auch anderen Anwälten in zahlreichen AssociateSpin-offs dürften ihre früheren Kanzleien angesichts der erfolgreichen Positionierung durchaus hinterhertrauern. Langfristig erfolgreich Kanzleien müssen sich daher die Frage gefallen lassen, ob Associates in den engen Strukturen ihrer Ausbildung ein hinreichendes Gefühl für den Wert ihrer Arbeit für den Mandanten bekommen. Meist sind die Lehrjahre der Junganwälte durch eher punktuellen Mandantenkontakt und die Gewissheit gekennzeichnet, dass sich für die allermeisten keine langfristige Karriere in ihrer Ausbildungskanzlei ergibt. Kleinere Kanzleien berichten regelmäßig davon, dass Asso-

Die Persönlichkeitsentwicklung setzt in einer beratenden und dienstleistenden Profession jedoch gerade voraus, dass die Juristen über den Tellerrand blicken. Sie hängt zu einem guten Teil außerdem von der gedanklichen und unternehmerischen Freiheit ab, sich Themen zu suchen und Nischen zu besetzen, die bisher keiner entdeckt hat – ohne als Sonderling oder als bloßer Produzent Kanzleien müssen sich die von Interessenkonflikten für die Frage gefallen lassen, ob Associates Kanzlei zu gelten.

in den engen Strukturen ihrer Ausbildung ein hinreichendes Gefühl für den Wert ihrer Arbeit für den Mandanten bekommen.

Ein positives Beispiel aus dem Bereich Kartellbußgeldverfahren verdeutlicht dies auf eindringliche Weise: Hätte Freshfields Bruckhaus Deringer es in den 1990er Jahren einem jungen Kartellrechtsspezialisten untersagt, sich gegen die Mainstream-Ausrichtung der Fusionskontrollberatung zu stellen und sich auf das Gebiet der Kartellbußgeldverfahren auszurichten, hätte die Kanzlei heute in dem inzwischen riesigen Thema wohl kaum einen so deutlichen Vorsprung vor der Konkurrenz.

ciate-Bewerber aus größeren Kanzleien nur wenig Gespür dafür haben, was es heißt, von Mandanten mehrere hundert Euro für eine Stunde geleisteter Arbeit zu erwarten. Sie hätten zudem wenig Erfahrung damit, tragfähige Mandantenbeziehungen aufzubauen.

Auch bei den inzwischen zahlreichen Spin-offs finden sich positive Beispiele: 2013 etwa entschieden sich zwei leistungsstarke, junge Partner, denen bei Shearman & Sterling alle Wege offenstanden, für den Wechsel in eine kleinere Kanzlei

Frei nach dem Motto „Jeder ist seines Glückes Schmied“ werden Junganwälte trotz der hervorragenden Ausbildungsprogramme, die die meisten Wirtschaftskanzleien und Rechtsabteilungen heute anbieten, zukünftig darauf achten müssen, sich

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

15


Karrierethemen

im Job, vor allem aber jenseits der Arbeitswirklichkeit zu vielseitigen Persönlichkeiten zu entwickeln. Nur so werden sie langfristig mit Erfolg als Anwälte bestehen können. Arbeitgeber für den Berufseinstieg gibt es, gute oder befriedigende Noten vorausgesetzt, derzeit massenhaft. Und auch die spannenden Mandate scheinen den deutschen Wirtschaftsanwälten nicht auszugehen – im Gegenteil. Aufsehenerregender Prozess Das vielleicht umstrittenste Mandat brachte 2011 und 2012 die Top-Kanzlei Gleiss Lutz in die Schlagzeilen. Der Auftritt ihrer transaktionsbeteiligten Partner vor dem EnBW-Untersuchungsausschuss des baden-­ württembergischen Landtags im Zuge der Aufarbeitung der Affäre um den Rückkauf der EnBWAnteile zählte sicherlich zu den denkwürdigsten Ereignissen des vergangenen Jahres.

von Beobachtern als höchst seriös gelobt. Doch das zerstrittene politische Umfeld, heftige Schuldzuweisungen und ein heikles Schiedsverfahren um eine mögliche Rückabwicklung des Kaufs der EnBWAnteile zeigen, dass der Streit noch längst nicht beendet ist. Neue Herausforderungen Hier zeigt sich eine grundlegende Entwicklung: Seit der Finanzkrise sind Mandanten eher bereit, Konflikte öffentlich auszutragen. Sie schonen dabei auch ihre Berater nicht mehr. Clifford Chance wurde in einem öffentlich gewordenen Streit um einen möglichen Interessenkonflikt gezwungen, ein Prozessmandat der Hypovereinsbank niederzulegen. Ein weiteres Beispiel ist die Offensive der Deutschen Bahn gegen Unternehmen wie ThyssenKrupp bei der Geltendmachung von Kartellschadensersatz.

Wie volatil die Marktstimmung im mittlerweile fünften Jahr nach der Lehman-Brothers-Insolvenz noch immer ist, zeigt auch ein ganz anderes, aber ebenso einschneidendes Ereignis: Mit

Dass die Wirtschaftsanwälte hierzulande erleben würden, wie eine der führenden Kanzleien derart unter Druck gerät, wie es im Zusammenhang mit der Aufarbeitung dieses Deals geschieht, Arbeitgeber für den Berufseinstieg hätte zuvor niemand für möggibt es derzeit massenhaft. Und auch die lich gehalten. Doch nachdem der spannenden Mandate scheinen baden-württembergische Verfasden deutschen Wirtschaftsanwälten sungsgerichtshof Versäumnisnicht auszugehen. se bei der Transaktion monierte, prüft das Land Schadensersatzansprüche gegen Gleiss Lutz. So schockiert waren zunächst selbst viele ihrer engsten Konkurrenten, dass die Landesregierung nur mit Mühe und Not Dewey & LeBoeuf rutschte nach Howrey erneut Anwälte fand, um die Rolle der angesehenen Kanz- eine angesehene US-stämmige Kanzlei in die Insolvenz. Der Untergang der Kanzlei zeigt, dass lei juristisch zu begutachten. die Herausforderungen an das Management solDie Aussagen der Gleiss-Anwälte vor dem EnBW- cher Großkanzleien immens sind, die Folgen Untersuchungsausschuss des Landtags im April für die einzelnen Anwälte bei einem Scheitern 2012 brachten viele Details zutage und wurden ­d ramatisch. Und weil die Herausforderungen an

16

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Echte (Berater-)Typen gesucht

die Wirtschaftseinheit Anwaltskanzlei inzwischen groß sind, ist diese auch nicht mehr vor einem Scheitern sicher. Die Insolvenz einer Wirtschaftskanzlei schien lange undenkbar. Neue Schärfe an der Marktspitze Es ist besonders augenfällig, wie sehr die Gruppe der marktführenden Kanzleien aus Freshfields Bruckhaus Deringer, Hengeler Mueller und Linklaters hierzulande unterschiedliche Antworten auf die aktuellen Marktveränderungen finden. Die Marktspitze entwickelte sich noch nie in so unterschiedliche Richtungen wie 2012. Auch daran zeigt sich der steigende Druck in einem stark veränderten wirtschaftlichen Umfeld. Wie sich die Kräfteverhältnisse hier in der Zukunft entwickeln und welche Strategien aufgehen, wird große Wirkung auf den Rest des Anwaltsmarkts haben.

Freshfields Bruckhaus Deringer nutzt zuletzt ihre internationale Vernetzung als Motor für die deutsche Praxis. Anwälte aus Mergers & Acquisitions (M&A) und Private Equity bis hin zu Litigation und Öffentlichem Recht wurden noch mehr als bisher für namhafte Mandanten über die deutschen Grenzen hinaus aktiv – etwa für die griechische Regierung bei der Privatisierung der Häfen. Das neue Büro am immer bedeutsameren Schiedsstandort Singapur unterstützt die wachsende Rolle bei Investitionsstreitigkeiten. Neu ist die Selbstsicherheit, mit der in diesem Zusammenhang deutsche Partner bei maßgeblichen Mandaten im internationalen Umfeld auftreten und immer öfter als Koordinatoren wirken. Weil sich dieser Trend auch bei anderen Sozietäten zeigt, können sich die nächsten Anwaltsgenerationen aus Deutschland in einem global wachsenden Rechtsberatungsgeschäft guter Startpositionen sicher sein – vorausgesetzt, sie sind international ausgebildet und vernetzt und bringen zusätzlich exzellente interkulturelle und sprachliche Fertigkeiten mit.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Hengeler Mueller konzentriert sich anders als Fresh­ fields weiter auf ihre traditionelle gesellschaftsrechtliche Exzellenz, entwickelt aber darüber hinaus eine marktführende Prozesspraxis. Hengeler zeichnet sich gerade dadurch als führende Kanzlei aus, dass ihr Prozessteam Markttrends frühzeitig spürt und sofort wichtige Akzente setzt. Ein Frankfurter Partner initiierte eine stärkere Abstimmung der Anwälte mit Prozesserfahrung und rückte das Thema Litigation in der gesamten Partnerschaft ins Rampenlicht. Inzwischen verwenden namhafte Düsseldorfer Corporate-Partner viel Zeit auf Organhaftungsklagen. Das Ergebnis: Praktisch keines der marktprägenden Verfahren in Deutschland lief dieses Jahr ohne Hengeler-Beteiligung ab. Wachstumsthema Prozesse Die Prozess­ tätigkeit in großen wirtschaftlichen Komplexen ist nach wie vor das Wachstumsthema Nummer 1 für deutsche Wirtschaftskanzleien. Es wird wenigstens mittelfristig, vermutlich sogar langfristig dem juristischen Nachwuchs hierzulande viel und vor allem spannende Arbeit bescheren.

Mit der althergebrachten Vorstellung von der Prozessarbeit hat das aktuelle Litigation-Geschäft allerdings nur noch wenig gemein. Vielmehr bestimmen sehr große Prozesskomplexe das Geschehen, in denen es neben der fachlichen Arbeit auch um eine koordinierte Argumentation gegenüber Gerichten in verschiedenen Ländern oder einer größeren Gruppe von Klagegegnern geht. Zudem zeigt sich etwa bei der demnächst beginnenden Musterklage gegen die Hypo Real E­ state auch eine andere Qualität von Klägern. Anlegerklagen sind nicht mehr bloß Massenverfahren mit einer Vielzahl von Kleinanlegern. Zunehmend machen auch Pensions- und Staatsfonds Ansprüche geltend – was zudem die Klagevolumen hochtreibt. Solche Mandate erfordern eine Teamgröße, die auch Großkanzleien nicht ohne Weiteres stemmen

17


azur azur

100 azur

geHT WieDer AUF 100!

Die100 besten Adressen f端r ihren Karrierestart 2013. Die neue azur100 ist jetzt erschienen.

AWARDS

2013

TOP-ArbeiTgeber 2013

Rankings und Analysen f端r die Juristen-Karriere

50

Top-Arbeitgeber deutschlandweit

30

lokale Champions in den regionen

20

Spezialisten in rechtsgebieten


Echte (Berater-)Typen gesucht

können. Latham & Watkins oder Clifford Chance beispielsweise arbeiten daher mit eigens für solche Projekte eingestellten Juristen zusammen. Neue optionen für Bewerber Das steigende Prozessgeschäft in Deutschland zieht zudem neue internationale Kanzleien an. Auch hiervon profitieren Bewerber in den kommenden Jahren. Denn diese Kanzleien schaffen weitere Jobs und verschärfen zusätzlich den Wettbewerb der Kanzleien um den Nachwuchs, zumal sie meist hohe Associate-Gehälter aus den USA gewohnt sind. Bekannt ist etwa, dass die britische Kanzlei Herbert Smith – eine der europaweit anerkanntesten Litigation-Kanzleien und bisherige Gleiss-Lutz-Gefährtin – 2013 in Deutschland eröffnen will. Die höchst anerkannte US-Prozesskanzlei Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan gründete jüngst in Hamburg ihr zweites deutsches Büro und wuchs schnell von 9 auf 24 Anwälte.

Die Kanzlei setzt ebenso wie Hengeler auf das steigende Geschäft mit großen Patentprozessen. Denn wie die weltweiten Prozesskomplexe von Apple, Samsung, Google und Microsoft um Mobilfunk- und andere wertvolle Patente zeigen, setzen Unternehmen Prozesse auch als Mittel in Wettbewerbssituationen ein. Oft geht es um nicht weniger als das Geschäftsmodell eines Unternehmens selbst. Patentprozessspezialisten zählen wenig überraschend inzwischen zu den Top-Verdienern unter den Anwälten. Das Hengeler-Patentteam kann daher längst umsatzmäßig mit den Transaktionsanwälten der Kanzlei mithalten. Und wie das Hengeler-Team haben auch die meisten deutschen Patentteams Bedarf an weiteren Anwälten. Linklaters, die den Markt mit der Energie ihrer nach vorne preschenden Corporate-Praxis noch immer überrascht, ringt wohl am stärksten von allen drei Marktführern um ihre Rolle. Denn das Rezept,

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

mit dem die Kanzlei sich als dritte Kraft in das lange Jahre währende Duopol aus Freshfields und ­Hengeler eingehebelt hat, basiert auf einem konsequenten Fokus auf die Beratung zu hochkarätigem M&A und Gesellschaftsrecht. Auch Clifford ­Chance oder Gleiss Lutz haben ihre Aufstellung in den letzten Jahren massiv verbessert. Clifford Chance gilt als Pionierin der branchenfokussierten statt rein fachbezogenen Beratung. Gleiss Lutz etablierte in äußerst beeindruckender Weise eine starke junge Partnerriege. Doch Linklaters gelang es als einziger Kanzlei unter den Angreifern, den beiden Konkurrentinnen Hengeler und Freshfields in den letzten fünf Jahren signifikante Marktanteile streitig zu machen. Ihre Corporate-Praxis sucht wie viele andere auch wieder eine größere Anzahl an jüngeren Mitarbeitern. Allerdings hat das Corporate-Geschäft noch immer nicht zu seiner vor der Wirtschaftskrise gewohnten Stärke zurückgefunden und die Teams bleiben deutlich kleiner als noch 2007. Deutschlands neue Attraktivität

Deutschland ist attraktiv – jedenfalls aus Sicht zahlreicher internationaler Kanzleien, die einen Teil vom hiesigen Kuchen abhaben wollen. Es ist kein Zufall, dass etwa britische Sozietäten wie Berwin Leighton und Pinsent Masons Büros in Deutschland eröffnen oder Herbert Smith nach der gelösten Verbindung mit Gleiss Lutz intensiv nach geeigneten und wechselwilligen Anwälten für ihr deutsches Startteam sucht. Die kränkelnde britische Wirtschaft zwingt die City-Kanzleien, sich stärker als globale Player zu definieren, und anders als in der Vergangenheit spielt dabei Deutschland aufgrund seiner stabilen, exportorientierten Wirtschaft eine wichtige Rolle. Und Deutschland weckt zusätzliche Begehrlichkeiten: Die sprunghaft gestiegene Investitionslust asiatischer Unternehmen ist unübersehbar. Eine nie

19


Karrierethemen

dagewesene Zahl insbesondere chinesischer Investoren haben sich bei deutschen Industrieunternehmen eingekauft, wie etwa beim Erwerb von Putzmeister durch den Baumaschinenhersteller Sany Heavy Industry. Neueröffnungen in Deutschland

Die neue Attraktivität des deutschen Beratungsmarkts geht auch an den internationalen Kanzleien nicht vorbei, die schon länger in Deutschland aktiv sind. Sie werden aufgrund der wirtschaftlich guten Lage mutiger und investieren wie etwa McDermott Will & Emery in ihre deutschen Büros. Die US-Kanzlei ist seit zehn Jahren in München und Düsseldorf mit einer vorsichtigen Wachstums­ politik aktiv. 2012 eröffnete sie in Frankfurt ihr drittes deutsches Büro. Die Gelegenheit dazu war günstig, als einige anerkannte Anwälte aufgrund der Dewey-Insolvenz auf dem Markt waren. Das Bekenntnis der US-Mutter zu Europa – und vor allem zu Deutschland – spielte aber eine ebenso wichtige Rolle. Am Jahresende war schließlich die Liste von Kanzleien lang, die neue Büros in deutschen Großstädten eröffneten. Wichtige Beispiele, die damit einen zunehmenden Einstellungsbedarf an jungen Mitarbeitern signalisieren, sind Jones Day, Quinn Emanuel, Osborne Clark oder Ogletree. Mit solchen Büroeröffnungen und vielen weiteren Spin-offs steigt nicht nur das Angebot für den Nachwuchs vor Ort, sondern inzwischen auch die Qual der Wahl. Das Angebot aus großen Sozietäten und kleinen spezialisierten Kanzleien ist inzwischen so vielfältig, dass es dem Einzelnen schwerfallen kann, die Übersicht zu behalten. Massive personelle Änderungen Erhebliche Veränderungen im Kanzleimarkt sind die Anwälte hierzulande seit der Aufhebung der berufs­s tändischen Einschränkungen Ende der 1990er Jahre gewöhnt. Doch so massive perso-

20

nelle Veränderungen in den Führungsetagen der deutschen Unternehmensjuristen wie 2012 haben selbst die erfahrensten unter ihnen noch nicht erlebt. Zuletzt gab es in Rechtsabteilungen deutscher Unternehmen eine wahre Wechselwelle der Chefjuristen, darunter die der Chefjuristen bei Thyssen Krupp, Linde oder Axel Springer sowie die Rechtsvorstandsposition bei der Deutschen Telekom, die alle mit Kandidaten besetzt wurden, die auch vorher schon General Counsel in anderen Unternehmen waren. Besonderes Aufsehen erlangte jedoch eine Personalie bei der Deutschen Bank: Den Chefsessel ihrer Rechtsabteilung übernahm ein etablierter Bank- und Kapitalmarktrechtler von Cleary Gottlieb Steen & Hamilton und damit ein Externer. Es ist schon ein paar Jahre her, dass ehemalige Ashurst- beziehungsweise Clifford-Partner bei der Deutschen Telekom, General Electric oder Metro an die Spitze von Rechtsabteilungen rückten. Neue ManagementQualitäten Ganz offenbar ist bei vielen Unternehmen in Bezug auf ihre Rechtsabteilungen eine neue Ära angebrochen: Viel mehr als die rein juristischen Fähigkeiten spielen nun auch Managementqualitäten eine zentrale Rolle. General Counsels müssen neuerdings Entscheider sein, die wie Unternehmer und damit für das Unternehmen denken. Es ist kein Zufall, dass häufiger als früher General Counsels in den Vorstand berufen wurden. Nach Fresenius, der Deutschen Telekom und Sky war das im letzten Jahr beispielsweise bei ProSiebenSat.1 der Fall. Die führenden Köpfe in Rechtsabteilungen haben dadurch ein ganz neues Selbstbewusstsein entwickelt – zu Recht und mit Folgen. Die neuen Chefs werden Veränderungen vornehmen. Die Bedeutung ihrer Abteilungen in den Unternehmen wird steigen. Sie werden weiter wachsen und müssen dazu ihre Angebote an die jungen Juristen verbessern, um gegenüber den großen Wirtschaftskanzleien im Wettbewerb um den Nachwuchs konkurrenzfähig

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Echte (Berater-)Typen gesucht

zu bleiben. Zukünftige Generationen von InhouseJuristen werden aber auch mit anspruchsvolleren Aufgaben als bisher betraut werden. Sie müssen mehr leisten – auch in Bezug auf die Arbeitszeit. Ihnen stehen in den Unternehmen dafür bessere Karrieren offen, immer häufiger bis in die obersten Entscheidungsetagen. In diese berufen die Vorstandsvorsitzenden der Konzerne aber niemals juristische Mainstream-Berater, sondern stets charisma­ tische Persönlichkeiten.

Die wichtigsten Ereignisse im deutschen Kanzleimarkt 2012

Büroeröffnungen pp 01/12 Die US-Kanzlei Dechert gründet ein Büro in Frankfurt mit Quereinsteigern von WTS Legal bzw. Mayer Brown. In Köln eröffnet PwC Legal ein weiteres Büro mit einem Corporate-Anwalt von DLA Piper. pp 02/12 Jones Day eröffnet in Düsseldorf ihr drittes Deutschland-Büro mit eigenen Anwälten aus München und Frankfurt. pp 04/12 Ebenfalls in Düsseldorf eröffnet Graf von Westphalen ein Büro mit einem Associate von Cleary Gottlieb Steen & Hamilton. pp 05/12 Die US-Litigation-Kanzlei Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan startet mit einem zehnköpfigen Allen & Overy-Team ihr zweites Deutschland-Büro in Hamburg. pp 06/12 Pinsent Masons eröffnet ihren ersten deutschen Standort in München mit Quereinsteigern aus den Kanzleien v. Boetticher Hasse Lohmann, Luther und MLawGroup. Und in Frankfurt ist die bayerische Kanzlei Sonntag & Partner durch den Zugang eines Steuer- und Sportrechtsexperten von Arnecke Siebold künftig auch am Main vertreten.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

pp 07/12 Die Kölner Kanzlei Köhler & Klett startet mit einem Ex-Partner von Noerr in München. pp 10/12 Die US-Boutique für Arbeitsrecht Ogletree Deakins startet mit Salans-Team in Berlin. Die Kölner Kanzlei Oppenhoff eröffnet mit Sidley Austin-Partner ihr zweites Büro in Frankfurt. In Hamburg geht Osborne Clarke mit einem sechsköpfigen Team an den Start.

Spin-offs pp 01/12 Zum Jahreswechsel geht in München die Intellectual Property (IP)-Boutique Ampersand an den Start. Ihre Gründungspartner kommen von Heisse Kursawe, THK Krüger. Ebenfalls in der Isarmetropole wird die Kanzlei KSLex von einem Gesellschaftsrechts-Partner von Heisse K ­ ursawe Eversheds und einem IP-Anwalt gegründet. Anfang Januar machen sich zudem zwei SJBerwin-Partner zusammen mit einem Associate als Steuerboutique Taxess selbstständig. pp 03/12 Berlin: Zwei renommierte Partner von Görg bzw. Lindenpartners gründen in der Hauptstadt die Kanzlei Giesen Heidbrink im Gesellschafts- und Schiedsrecht. In der NRWLandeshauptstadt Düsseldorf gründet der langjährige Taylor-Wessing-Partner Alexander Haudan seine eigene IP-Kanzlei. pp 04/12 Drei Corporate-Anwälte von Milbank Tweed Hadley & McCloy sowie ein Steuerrechtler von Dissmann starten in München als GLNS. pp 05/12 Das komplette sechsköpfige Frankfurter Arbeitsrechtsteam verlässt Freshfields Bruckhaus Deringer und macht sich als Schweibert Leßmann & Partner selbstständig. Zwei ­Principal Associates von Freshfields Bruckhaus Deringer gehen in Düsseldorf unter der Firmierung Kind & Drews eigene Wege im Kapitalanlage- und Steuerrecht.

21


Karrierethemen

pp 06/12 Vom Hauptstadtbüro von Hecker W ­ erner Himmelreich spaltet sich ein großes Team ab und gründet die Spezialkanzlei für Bau- und Immobilienrecht Stassen. In Hamburg geht die Strafrechts-Boutique Langrock Voß & Soyka an den Start. Ihr gehören zwei GleissLutz-­Associates sowie die Partner der Kanzlei ­Samson & Langrock an, darunter auch der bekannte Prof. Dr. Erich Samson. pp 11/12 Der bekannte Düsseldorfer Corporate-­ Partner Thomas Austmann verlässt Allen & Overy zusammen mit fünf weiteren Anwälten und gründet seine eigene Kanzlei. In Bonn macht sich der erfahrene Kartellrechtler von Latham & ­Watkins, Prof. Dr. Andreas ­Weitbrecht, unter eigenem Namen selbstständig.

beratungsarm BDO Legal ins Leben. Den Kern der Einheit stellt der bisherige Kooperationspartner Dres. Lauter Otte & Knorr. pp 11/12 Als letzte große WP-Gesellschaft gründet Deloitte einen eigenen Rechtsberatungsarm durch den Zusammenschluss mit ihrem bisherigen Kooperationspartner Raupach. In die Liste der nach Berufsträgern weltweit zehn größten Kanzleien rückt 2013 ein neuer Name auf: Unter der Marke Dentons – Salans FMC SNR Denton wollen sich Salans, Fraser Milner Casgrain sowie SNR Denton zusammenschließen, wenn ihre Partner dem Vorhaben zustimmen. Die zweite Megafusion des Monats beschließen Norton Rose und Fulbright & Jaworski. Zum Juni 2013 wird Norton Rose Fulbright mit 3.800 Anwälten weltweit ebenfalls zu den zehn größten Sozietäten gehören.

Fusionen und Trennungen pp 01/12 Die multidisziplinäre Kanzlei SNP gewinnt neue Büros in Frankfurt und Dresden durch Fusion mit Kanzleien vor Ort hinzu. pp 02/12 Die norddeutsche Kanzlei Koch Staats Kickler Schramm & Partner und die Medizinrechtsboutique Bonvie Hennings & Partner treten künftig in Hamburg und Kiel gemeinsam als CausaConsilio auf. pp 03/12 Zusammenschluss auf Raten: Ashurst und die australische Kanzlei Blake Dawson führen ihre Geschäfte in Asien unter der Marke Ashurst zusammen – ein erster Schritt hin zur voraussichtlichen Fusion 2014. In Stuttgart schließt sich Heussen mit Wahlert zusammen und vergrößert damit ihre Präsenz vor Ort auf mehr als 20 Berufsträger. pp 07/12 Aus der Medizinrechtskanzlei Dr. Rehborn gehen insgesamt sechs neue Sozietäten hervor. pp 08/12 Die fünftgrößte deutsche Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO ruft den eigenen Rechts-

22

Chronik einer Kanzlei-Insolvenz pp 04/12 Überlebenskampf: Dewey & LeBoeuf verliert seit Jahresbeginn weltweit rund 70 ihrer 300 Partner. Hohe Schulden belasten die USKanzlei zusätzlich. Sie setzt sich intensiv mit einer Insolvenz auseinander. Am Dewey-Sitz in New York prüft die Staatsanwaltschaft ein mögliches Fehlverhalten der Kanzleiführung um Steven Davis. pp 05/12 Beschleunigter Zerfall. Nach US-Medienberichten fordert das Dewey-Management alle Partner in einem internen Memo dazu auf, nach neuen Jobs zu suchen. Das Londoner Büro soll demnach kurz vor der Liquidierung stehen. Auch im einzigen Büro in Deutschland konkretisieren sich die Auflösungserscheinungen. Das New Yorker Stammbüro von Dewey entlässt wenige Tage später kurzfristig rund 450 Angestellte. In Deutschland wechselt eine vierköpfige Gruppe zum US-Wettbewerber McDermott

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Echte (Berater-)Typen gesucht

Will & Emery. Drei weitere Teams des deutschen Dewey-Büros flüchten in neue Kanzleien wie Simmons & Simmons, SJ Berwin und DLA Piper. Ende Mai beantragt Dewey in den USA Insolvenz nach Chapter 11. pp 06/12 Aus und vorbei: Die beiden verbliebenen Frankfurter Corporate-Partner schließen sich Ashurst an. Die US-Kanzlei hat nun keinen Equity-Partner mehr in Deutschland.

pp 11/12 Der Handelskonzern Metro holt seinen Ex-Chefsyndikus Dr. Dieter Haag Molkenteller als Leiter Recht und Compliance zurück. Das britische Öl- und Energieunternehmen BP ernennt die Freshfields-Corporate-Partnerin Dr. Hildegard Bison zur neuen Chefjuristin für Europa.

Die zehn größten Kanzleien in Deutschland

Inhouse-Abteilungen pp 02/12 Der Ex-Metro-General-Counsel Dr. Rolf Giebeler eröffnet eine Kanzlei und ein Compliance-Beratungsunternehmen. pp 03/12 Der ThyssenKrupp-General-Counsel Dr. Thomas Kremer wird Rechtsvorstand bei der Deutschen Telekom. pp 04/12 Dr. Konrad Wartenberg, Leiter Recht bei Porsche, übernimmt den neu geschaffenen General-Counsel-Posten beim Axel Springer Verlag. Die Deutsche Bank baut den Bereich Recht um: Stephan Leithner wird neuer Rechtsvorstand und General Counsel Richard Walker rückt ins Group Executive Committee. pp 05/12 Solms Wittig, ehemaliger General Counsel bei Siemens, wird General Counsel bei der Linde Group. pp 08/12 ThyssenKrupp holt den Deutsche-BankChefjuristen Arne Wittig als neuen General Counsel. pp 09/12 Der Ferrostaal-Chefjurist Dr. Thomas Sonnenberg wechselt als Leiter Corporate Governance und Chief Compliance Officer zu Hochtief. Der Cleary-Gottlieb-Partner ­Christof von Dryander wird zum Jahresbeginn 2013 Chefjurist der Deutschen Bank.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Anwälte

1. CMS Hasche Sigle

588

2. Freshfields Bruckhaus Deringer

499

3. Clifford Chance

346

4. Hogan Lovells

331

5. Taylor Wessing

324

6. Gleiss Lutz

291

7. Noerr

284

8. Luther

279

9. Linklaters

270

10. Heuking Kühn Lüer Wojtek

248

Quelle: JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2012/2013

Die fünf größten Kanzleien in Österreich

Berufsträger

1. Wolf Theiss

127

2. Schönherr

104

3. Dorda Brugger Jordis

82

4. Binder Grösswang

74

5. SCWP Schindhelm

66

CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati 66 Quelle: JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2012/2013

23


Karrierethemen

Marktreputation Kanzleien 2012/2013

Die 50 renommiertesten Kanzleien Deutschlands aus dem JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien:

Rang

1

Kanzleiname Wichtige deutsche Standorte Freshfields Bruckhaus Deringer

Frankfurt, Düsseldorf, Berlin, Hamburg, Köln, München

Hengeler Mueller

Frankfurt, Düsseldorf, Berlin, München

Linklaters

2

Clifford Chance

Frankfurt, Düsseldorf, München

Gleiss Lutz

Stuttgart, Frankfurt, Berlin, München, Hamburg

3

Allen & Overy

Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, München, Mannheim

CMS Hasche Sigle

Stuttgart, Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln, München, Leipzig

Hogan Lovells

Frankfurt, Hamburg, München, Berlin

Latham & Watkins

Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, München

White & Case

Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, München, Berlin

4

Cleary Gottlieb Steen & Hamilton

Frankfurt, Köln

Noerr

5

München, Berlin, Frankfurt, Düsseldorf

Shearman & Sterling

Frankfurt, Düsseldorf, München

Baker & McKenzie

Frankfurt, Düsseldorf, Berlin, München

Milbank Tweed Hadley & McCloy

München, Frankfurt

Taylor Wessing

München, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Berlin, Neuss

6

Ashurst

Frankfurt, München

Bird & Bird

Düsseldorf, Frankfurt, München, Hamburg

DLA Piper

Köln, Hamburg, Frankfurt, München

Flick Gocke Schaumburg

Bonn, Berlin, Frankfurt

Görg

Berlin, Köln, Frankfurt, München, Düsseldorf u.a.

Heuking Kühn Lüer Wojtek

Düsseldorf, Köln, Hamburg, Berlin, München, Frankfurt, Chemnitz

Jones Day

24

Frankfurt, Düsseldorf, Berlin, München

München, Frankfurt

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Echte (Berater-)Typen gesucht

Rang

6

Kanzleiname Wichtige deutsche Standorte Norton Rose

Frankfurt, München, Hamburg

(Forts.) Skadden Arps Slate Meagher & Flom

Frankfurt, München

SZA Schilling Zutt & Anschütz

Mannheim, Frankfurt

Weil Gotshal & Manges

Frankfurt, München

7

Beiten Burkhardt

München, Frankfurt, Düsseldorf, Berlin, Nürnberg

GSK Stockmann + Kollegen

Berlin, Frankfurt, Hamburg, München, Düsseldorf, Stuttgart, Heidelberg

Luther

Köln, Frankfurt, Düsseldorf, Stuttgart, München, Berlin, Hamburg u.a.

Mayer Brown

Frankfurt, Düsseldorf, Berlin

McDermott Will & Emery

München, Düsseldorf

Oppenhoff & Partner

Köln

Oppenländer

Stuttgart, München

P+P Pöllath + Partners

München, Berlin, Frankfurt

SJ Berwin

München, Frankfurt, Berlin

WilmerHale

Berlin, Frankfurt

8

CBH Rechtsanwälte

Köln, Cottbus

Dentons

Berlin, Frankfurt

Esche Schümann Commichau

Hamburg

Friedrich Graf von Westphalen & Partner

Freiburg, Köln

Graf von Westphalen

Hamburg, Frankfurt, Berlin, München

Heisse Kursawe Eversheds

München, Hamburg

K&L Gates

Berlin, Frankfurt

Kümmerlein

Essen

Menold Bezler

Stuttgart

Orrick

Düsseldorf, Frankfurt, Berlin

Osborne Clarke

Köln, München

Redeker Sellner Dahs

Bonn, Berlin, Frankfurt

Rödl & Partner

Nürnberg, Köln, München, Stuttgart, Hamburg, Eschborn plus 12 weitere Standorte

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

25


Deine Jobsuche:

ungeahnte Möglichkeiten

Bei uns dreht sich alles um deine berufliche Zukunft: Profitiere von unserem praktischen Online-Bewerbungsmanager! Triff auf unseren Karriere-Events viele attraktive Arbeitgeber! Informiere dich über interessante Stellenangebote! Hole dir nützliche Bewerbungstipps von Experten! Infos und Bewerbungsservice unter: www.iqb.de Join us on Facebook: /iqb.de


Echte (Berater-)Typen gesucht

Nützliche Websites:

www.azur-online.de pp Die Internetseite zum JUVE-Karrieremagazin für junge Juristen – azur – berichtet über Personen und Karrierethemen aus Hochschulen, Kanzleien und Wirtschaft. Mit vielen Tipps zu LL.M.und MBA-Studiengängen im In- und Ausland. Außerdem gibt es detaillierte Einblicke und Informationen zu den 100 attraktivsten Arbeitgebern für Juristen in Deutschland aus azur100 – Top-Arbeitgeber 2013 mit aktuellen Einstellungszahlen, Referendars- und Praktikumsplätzen sowie den aktuellen Gehältern für Juristen. www.juve.de pp Täglich aktualisiert: Nachrichten aus deutschen Wirtschaftskanzleien. Kostenlos zugängliches Archiv. Mehr als 16.000 Nachrichten seit dem Jahr 2000. Außerdem online abrufbar und mit Suchfunktion versehen: Das JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2012/2013 mit Besprechungen zu über 800 deutschen Kanzleien aus vielen Rechtsgebieten und Regionen.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

www.daad.de pp Der Deutsche Akademische Austauschdienst informiert nicht nur über die eigenen Förderprogramme für Auslandssemester, sondern hat auch zahlreiche Stipendien anderer Institutionen in einer Datenbank übersichtlich erfasst. www.thelawyer.com pp Frisch aus London: wöchentlich aktualisierte Nachrichten und Fakten über den Rechtsmarkt in Großbritannien. Ebenfalls mit kostenlosem Nachrichtenarchiv. www.americanlawyer.com pp Amerikas führendes Anwaltsmagazin präsentiert Nachrichten und Hintergrundartikel mit Themen aus der Welt der US-Kanzleien. Zusatzeffekt: wie bei The Lawyer kostenloses Training im Wirtschaftsenglisch.

27


Karrierethemen

Früh umworben, sehr begehrt von Katrin Mingels

Referendare von heute sind Ob 10.000 Euro Preisgeld beim spielerischen RecruitingAssociates von morgen. Gute Wettbewerb, ein Wochenende in New York City, bis zu Mitarbeiter sind das beste Kapi50 Tage Urlaub im Jahr oder die richtige Vorbereitung fürs tal eines jeden Unternehmens, 2. Staatsexamen – Kanzleien buhlen mit kreativen Ideen um und schon seit Jahren suchen den Nachwuchs. Die Ausbildung der Referendare steht dabei Top-Wirtschaftskanzleien hänbesonders im Fokus. deringend nach qualifizierten Junganwälten und werben um die Besten der Besten. Da lassen sich die Unternehmen versus GroSSkanzlei Koninternational tätigen Anwaltskanzleien schon mal kurrenz bekommen die Großkanzleien von den Wirteinen spielerischen schaftsunternehmen. Auch sie kämpfen um die Re­c ruiting-Wett- Top-Juristen. Siemens bietet etwa 50 Referendaren bewerb einfallen, eine Ausbildungschance für 2013. Das sind ähnbei dem Jurastu- lich viele Stellen, wie Allen & Overy oder Graf von denten mit Bestnoten gegeneinander antreten. Als ­Westphalen 2013 den Referendaren bieten. WirtBelohnung winkt dem Gewinner ein Preisgeld von schaftsprüfungsgesellschaften wie Ernst & Young oder PWC suchen 20 bis 50 Referendare pro Jahr. 10.000 Euro. Die ­Commerzbank oder das Energieversorgungs­ Im Fokus ihrer Bemühungen stehen bei den Top- unternehmen EnBW mit zehn beziehungsweise sechs Kanzleien vermehrt auch die Referendare. Die Zeiten sind vorbei, in denen die Großkanzleien sie für Im Fokus ihrer Bemühungen stehen ihre Bedürfnisse und als Mädchen bei den Top-Kanzleien vermehrt auch die für alles eingesetzt haben. Der Referendare. Die Zeiten sind vorbei, Blick richtet sich heute stärker auf in denen die Großkanzleien sie für ihre die Belange der NachwuchsjurisBedürfnisse und als Mädchen für ten, und dazu gehört auch eine alles eingesetzt haben. effektive Examensvorbereitung. Denn was am Ende für – fast – alle Arbeitgeber zählt, ist die Note im Stellen liegen mit der Einstellungszahl fast gleich2. Staatsexamen. auf mit Anwalts-­Boutiquen wie Kliemt & Vollstädt Weichenstellung Referendarstellen bei den oder starken mittelständischen Kanzleien wie SKW Top-Kanzleien sind begehrt und häufig der Tür- Schwarz Rechtsanwälte. öffner für den ersten Job als Wirtschaftsanwalt. Anders als die Tätigkeit bei einem Wald-und-Wie- Auch bei den Konzernen kann das Referendarisen-Anwalt eilt ihnen nicht nur der Ruf einer sehr at Türöffner für den ersten Job sein. Im Zentralen guten Zusatzvergütung voraus. Sie bieten außer- Rechtsservice bei Audi gibt es jedes Jahr zwei bis dem die Chance einer Ausbildung in einem interna- drei Neueinstellungen. Dabei haben solche Kanditionalen Umfeld mit spannenden, großen Manda- daten besonders gute Chancen, die bereits wähten und einer abwechslungsreichen Tätigkeit. rend ihres Referendariats beim Autobauer tätig gewesen sind. Diese Chance sollen 2013 übrigens

28

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Kanzleien werben um die Besten

deutlich mehr Nachwuchsjuristen erhalten. Deshalb stockt Audi sein Angebot an Referendarplätzen auf. Gab es in den beiden vergangenen Jahren bis zu vier Plätze, sollen es 2013 insgesamt 22 sein. Vorteil Internationalität Großkanzleien und Konzerne können besonders mit ihrer Internationalität punkten. Viele von ihnen bieten schon Referendaren allgemeine und fachspezifische Englischkurse an. Und: Sie können ihren potenziellen Nachwuchs ins Ausland schicken. Entweder zu den eigenen Dependancen oder zu Kanzleien, mit denen sie im engen Kontakt stehen. Was zuvor oft nur den Associates vorbehalten war, können jetzt auch schon Referendare in Anspruch nehmen. Sie profitieren von den globalen Netzwerken, internationalen Verbünden und Best-Friends-Beziehungen. Neben der Sprache lernen sie eine andere Arbeitskultur und -mentalität und andere Rechtssysteme kennen.

Was Referendare wollen Es ist wichtig, die Referendare an den Beruf des Wirtschaftsanwalts heranzuführen. Wichtig ist aber auch, dass die Referendare von der Ausbildung fürs Examen profitieren. Denn eine perfekt durchgeführte DueDiligence-Prüfung oder das Know-how über einen Dax-Unternehmenskauf im Bereich Mergers & Acquisitions (M&A) helfen im Examen wenig.

Auf diese Bedürfnisse haben die Kanzleien reagiert. Stärker als zuvor paaren sie die Ausbildung mit examensnahen und -relevanten Inhalten. Damit bieten sie dem Nachwuchs beste Chancen auf ein überdurchschnittliches Examen. Sie schaffen so die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft – eventuell in ihrem Haus. Fit fürs Examen Die effektive Examensvorbereitung gehört immer mehr zum Programm der Wirtschaftskanzleien. Fünf Wochen trainieren Referendare bei Noerr, einer der größten deutschen Wirtschaftskanzleien mit bayerischen Wurzeln, den Gutachtenstil, üben das Formulieren von Schriftsät-

Den Nachwuchs bilden Großkanzleien nutzen das Referendariat, um den Nachwuchs auf den künftigen Job vorzubereiten. Training on the Job ist daher häufig Kern der Ausbildung. Die jungen Juristen werGroßkanzleien und Konzerne den in die praktische Mandatskönnen besonders mit ihrer Internationalität arbeit eingebunden, oft in dem punkten. Viele von ihnen bieten schon von ihnen gewünschten FachgeReferendaren allgemeine biet eingesetzt, und meist steht und fachspezifische Englischkurse ihnen ein erfahrener Mentor zur an. Und: Sie können ihren potenziellen Seite. Die Teilnahme an GerichtsNachwuchs ins Ausland schicken. verhandlungen gehört mittlerweile häufiger zu den Ausbildungskonzepten der Sozietäten. Nicht selten haben die Kanzleien ein strukturiertes internes Aus- und Weiterbil- zen oder lernen, welche Anforderungen an einen dungsprogramm für Associates, das Referendare Anwalt gestellt werden – alles Themen, die für das größtenteils mitnutzen können. Hier stehen auch 2. Staatsexamen wichtig sind. die Soft Skills im Vordergrund, die an den Universitäten häufig vernachlässigt werden, für einen Vermehrt führen Wirtschaftskanzleien entweerfolgreichen Berufseinstieg in der Wirtschaftskanz- der eigens ein Examens-Repetitorium durch oder kooperieren mit Repetitoriumsanbietern. Die USlei aber unerlässlich sind.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

29


Karrierethemen

Kanzlei Shearman & Sterling hat selbst die Ärmel hochgekrempelt und bietet ihren Referendaren ein kanzleiinternes Repetitorium an. Ein ehemaliger Anwalt, jetzt als Richter tätig, schult die jungen Juristen praxisnah. Die Kanzlei Clifford C ­ hance bereitet ihre Referendare mit einem Intensivkurs auf das Assessorexamen vor. Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der Bucerius Law School und den Repetitorien von Kaiserseminare veranstaltet.

CMS und Latham & Watkins kooperieren ebenfalls in Sachen Ausbildung mit dem Lübecker Repetitor. Die Referenten veranstalten Inhouse-Seminare für die Referendare der Sozietäten und bereiten sie auf die Examensklausuren vor, Lernskripte und Klausurenkurse inklusive. Eine ähnliche Zusammenarbeit bieten die Kanzleien Linklaters, Ashurst und Taylor Wessing mit dem Repetitorium Jura Intensiv.

Referendare gesucht – Einstellungsprognose 2013 der Top-Kanzleien

Kanzlei

Anzahl der geplanten Referendar-Einstellungen 2013

Freshfields Bruckhaus Deringer

etwa 150 (inkl. wissenschaftl. Mitarbeiter)

k.A.

Hengeler Mueller

etwa 250 (inkl. wissenschaftl. Mitarbeiter)

700 Euro pro Wochenarbeitstag

Vergütung

CMS Hasche Sigle etwa 320 100 Euro pro Anwesenheitstag Gleiss Lutz 140 700 Euro pro Wochenarbeitstag, maximal 3.500 Euro pro Monat Clifford Chance

140

150 Euro pro Tag

Linklaters

etwa 180

750 Euro pro Wochenarbeitstag

Noerr

etwa 120 (inkl. wissenschaftl. Mitarbeiter)

k.A.

Hogan Lovells 170

700 Euro pro Wochenarbeitstag (Zahlung hängt auch vom jeweiligen Standort ab)

Allen & Overy etwa 55 700 Euro pro Wochenarbeitstag, maximal 3.500 Euro im Monat bei Anwalts- und Wahlstation, sonst 175 Euro pro geleistetem Arbeitstag White & Case

160 – 200

150 Euro pro Tag Quelle: Eigene Recherche Staufenbiel Institut/Angaben der Kanzleien

30

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Kanzleien werben um die Besten

Das Besondere dieser Angebote: Besprochen werden nicht nur die für eine Wirtschaftskanzlei wichtigen zivilrechtlichen Themen, sondern es gibt auch Übungen zur Zivilgerichtsklausur, Zwangsvollstreckungsklausur oder zum Öffentlichen Recht und Strafrecht. Zum Leben zu wenig … Die Bezahlung im Referendariat variiert je nach Bundesland: In Berlin erhalten Referendare als Unterhaltsbeihilfe 959,69 Euro brutto im Monat. Zu den Spitzenreitern zählen Sachsen mit 1.040 Euro und Brandenburg mit 1.088 Euro. Mit dem, was von der Unterhaltsbeihilfe nach Abzug der Steuern und Sozialabgaben noch übrig bleibt, kommt kaum ein Referendar über die Runden. Da ist die Zusatzvergütung, die einige Großkanzleien bieten, sehr verlockend.

hinzuverdienen. Viele Kanzleien haben allerdings eine Vergütungsbegrenzung nach oben, die meist bei 3.000 bis 3.800 Euro pro Monat liegt. Hält sich die Vergütung der Referendare bei den Wirtschaftskanzleien in ähnlich hohen Gefilden, gibt es bei den kleinen und mittelständischen Kanzleien, Boutiquen und Unternehmen einige Unterschiede. Die Deutsche Lufthansa zahlt 250 Euro pro Monat als Aufwendungsunterstützung, der Medienkonzern ProSiebenSat1 vergütet seine Referendare mit 500 Euro extra pro Monat. Punkten kann Siemens mit einer zusätzlichen Vergütung von 1.000 Euro pro Monat.

Gekommen, um zu bleiben So attraktiv eine Zusatzvergütung auch ist, oberstes Kriterium für die Wahl einer Referendarstelle sollte sie nicht sein. Schon länger umwerben Großkanzleien, Unternehmen, Vereine und Institutionen die jungen JurisDass einige Großkanzleien vermehrt ten mit attraktiven Angeboten. Sie auf ihre Bedürfnisse Rücksicht tun das heute jedoch stärker und nehmen, dürfte den Nachwuchs freuen. frühzeitiger, als das bisher der Fall Und die Kanzleien? Sie steigern war. Referendare mit entsprechenmit den Programmen ihre Attraktivität den Noten können aus dem Vollen und schaffen eine engere Bindung schöpfen und das für sie passender jungen Juristen an ihre Kanzlei. de Angebot wählen. Dass einige Großkanzleien vermehrt auf seine Bedürfnisse Rücksicht nehmen, Kanzleien, die schon die Associates mit hohen dürfte den Nachwuchs freuen. Und die Kanzleien? Gehältern locken, zahlen oft generell gut. Meist Für sie ist ihr Engagement auch nicht ganz uneiverdienen Referendare an die 500 bis 700 Euro pro gennützig. Sie steigern mit den Programmen ihre Wochenarbeitstag. So können sich Referendare, die Attraktivität und schaffen eine engere Bindung der jeden Monat eine Viertagewoche haben und 700 jungen Juristen an ihre Kanzlei. Davon können sie Euro pro Wochenarbeitstag erhalten, 2.800 Euro später profitieren. Katrin Mingels Staufenbiel Institut · Köln

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

31


Karrierethemen

Jurastudium – „zweite Wahl“ mit erstklassigen Chancen von Ulla Kalbfleisch-Kottsieper

Juristen waren für mich bis zum Abitur kein Begriff. Als Schüler hatten wir das Landgericht Fulda besucht, und während der Abschiedsfeiern nach dem Abitur diente die Anwaltskanzlei des Vaters eines Klassenkameraden als unser nächtliches Asyl. Das war bis dahin alles, was ich mit Juristen zu tun gehabt

Am Ende eines mehr als fünfunddreißigjährigen Arbeits­ lebens, aktuell als Leiterin der „Stabsstelle Europäische Integration und internationale Rechtspolitik“, blicke ich relativ zufrieden auf ein spannendes Leben zurück, das ich meiner Neugier, einigen Zufällen und dem Jurastudium zu verdanken habe.

hatte.

Auf den Spuren der Soziologie Zunächst studierte ich nach dem Abitur Soziologie. Der Studienort Frankfurt war im Wintersemester 1967/68 ein in jeder Hinsicht „heißes Pflaster“ für eine – damals eher noch unbewusst linksliberal orientierte – junge Frau aus der Provinz. Trotz des großen Glücks, im ersten Semester die Professoren Jürgen Habermas, Max Horkheimer und Theodor W. ­Adorno in einer gemeinsamen „Übung“ zu erle-

Gericht stehen kann. Stichwort: Landfriedensbruch. Aber auch, wie gelähmt man sich selbst verhält, zum Beispiel als Prof. Carlo Schmid, einer der Väter des Grundgesetzes und Minister in der ersten Großen Koalition der Bundesrepublik, während der Vorlesung von Mitstudenten angepöbelt oder als Prof. Adorno von barbusigen Studentinnen „angemacht“ wurde.

Über Heinemann zu Jura Einen großen Anteil an meiner Entscheidung pro Jura hatte Bundespräsident Gustav Heinemann, seine Rede nach dem Attentat auf Rudi Dutschke erreichte mich ebenso wie seine nüchterne Einstellung zu FraMir wurde immer klarer, dass ich gen der Repräsentation des Staates, eher im Bereich der Rechtsetzung aber auch seine Kritik an der fehals der Anwendung bzw. in lenden Aufarbeitung der Verstrider Politikberatung arbeiten wollte. ckung der deutschen Justiz im Dritten Reich. Dem Frankfurter Landgerichtspräsident Rudolf Wassermann verdanke ich meinen Beitritt zur damals sehr aktiven Arbeitsgemeinben, und obwohl ich bei Prof. Carl Mayer aus New schaft sozialdemokratischer Juristen. York gleich einen ersten Schein mit einem Referat über „Die protestantische Ethik und der Geist des Letztlich war es ein sehr spontaner Entschluss, mich Kapitalismus“, die Rachfahl-Weber-Kontroverse, auf Nachfrage meiner Eltern für ein Jurastudium zu bekam, merkte ich: Soziologie ist – auch wegen des entscheiden. Schon nach sieben Semestern konnhohen Anteils an Statistik – nichts für mich. te ich es abschließen: Obwohl das Ergebnis des heute „Freischuss“ genannten Schnellexamens nur Durch die Demonstrationen gegen die Notstands- „ausreichend“ war, war es ausreichend genug, um gesetze konnte ich – am Beispiel einiger Kommi- die sich unmittelbar anschließende Referendarzeit litonen – erstmals erleben, wie schnell man vor 1976 mit „befriedigend“ abzuschließen.

32

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Jurastudium – „zweite Wahl“ mit erstklassigen Chancen

Interesse an der Rechtsetzung Sowohl kam alles vor. Juristerei war eher weniger gefragt, im Studium als auch in der Referendarzeit versuch- als Rüstzeug für Lageanalysen und differenzierte ich, den Schwerpunkt auf das Öffentliche Recht te Argumentationen konnte ich allerdings meine zu legen. Seminare und Referate zum damals wie juristische Erfahrung nutzen. Beim Redenschreiben heute aktuellen Stabilitäts- und Wachstumsgesetz, kam mir meine frühere Lust am Aufsatzschreiben dem Parlamentsrecht sowie Stationen im Hessi- zugute. Menschen mit dem gesprochenen oder schen Landtag und an der Verwaltungshochschu- geschriebenen Wort zu erreichen, sei es in der Polile Speyer waren gute Grundlagen für meine späteren Aufgaben. Mir wurde auch immer klarer, dass ich Beim Maastrichter Vertrag wurde ich eher im Bereich der Rechtsetzung auf Arbeitsebene Verhandlungsführerin als der Anwendung bzw. in der Polider deutschen Länder, die seinerzeit tikberatung arbeiten wollte.

erstmals direkt an den Verhandlungen beteiligt waren. Jetzt bewährte sich auch die juristische Ausbildung.

Erste Erfahrungen im Wahlkampf 1976 als Leiterin der Wählerinitiative in Rheinland-Pfalz zeigten mir, wie schwierig es ist, die örtliche Presse selbst für gute Themen zu interessieren, obwohl wir als „Wählerinitiative“ – damals für Helmut Schmidt, zuvor für Willy Brandt – etwas „überparteilicher“ agierten und die zur Verfügung stehenden „Granden“ wie Günter Grass, Siegfried Lenz, Peter Härtling, Wibke Bruns für die Presse – zumindest in der Provinz – noch interessant waren. Per Zufall ins Bundeskanzleramt Während des Wahlkampfs erfuhr ich von der Möglichkeit, im Bundeskanzleramt auf Honorarbasis für ein Jahr arbeiten zu können. Ich fand das spannend, bewarb mich, war beim Vorstellungsgespräch hochschwanger und bekam den ersten Honorarvertrag am gleichen Tag, an dem auch meine Tochter geboren wurde. Da wir im Ruhrgebiet wohnten, bedeutete dies einen täglichen Arbeitsweg von insgesamt sechs Stunden. Und da Handy und Laptop noch nicht erfunden waren, war diese Fahrzeit meine Freizeit.

Die Aufgabenstellung in der Abteilung für politische Planung war vielfältig: Vom Redenschreiben über strategische Jahresplanung bis hin zur Beantwortung von Einzelbriefen an den Bundeskanzler

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

tik, im Privaten oder auch im Ehrenamt, ist eine schöne, anspruchsvolle und durchaus nachhaltige Aufgabe. Nach dem Bundeskanzleramt arbeitete ich rund sechzehn Jahre in der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen, die meiste Zeit davon im Büro des Ministerpräsidenten als Redenschreiberin. Der zweite Zufall – Europa Der Chef der Staatskanzlei NRW bot mir eines Tages ganz unvermittelt an, ihm zu sagen, was ich gerne machen würde, wenn ich es mir aussuchen könnte. Ich entschied mich für Europa. Es war die Zeit nach dem Inkrafttreten der Einheitlichen Europäischen Akte und vor dem Maastrichter Vertrag. 1989/90 kam dann nach der friedlichen Revolution die „DoppelIntegration“ der früheren DDR in die Bundesrepu­ blik und in die EU dazu.

Beim Maastrichter Vertrag wurde ich auf Arbeitsebene Verhandlungsführerin der deutschen Länder, die seinerzeit erstmals direkt an den Verhandlungen beteiligt waren. Jetzt bewährte sich auch die juristische Ausbildung, in der ich zwar

33


WORK SMART. READ HARD.

te Heft das neues ll ra e b 端 d abe // r un enen Ausg A// Imme n D ie T h c IS rs e P rkanal UNK-AP ben jeder INESS P um Twitte z tis Lesepro d ra n G u / / g t DIE BUS le , zum Blo f dem Tab book-Page e c a als PDF au F r u z indung Direktanb

APALP LE

EN ALS

B AUSGA

LOAD! DOWN

WORK HARD. PLAY HARD. Business Punk. Das Business-Lifestyle-Magazin. www.business-punk.com | www.facebook.com/businesspunk


Jurastudium – „zweite Wahl“ mit erstklassigen Chancen

absolut nichts mit europäischen Themen zu tun gehabt hatte – trotz damals schon über dreißigjähriger Mitgliedschaft Deutschlands in der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft bzw. der Europäischen Gemeinschaft. Aber ich wusste die föderalen Strukturen und ihre Institutionen für Europa nutzbar zu machen. Das Verhandlungsergebnis war dann durchaus respektabel. Die Länder setzten unter anderem eine neue regionale Institution in Brüssel durch, den Ausschuss der Regionen

Anschließend arbeitete ich in Berlin am Institut für Europäische Politik und konnte von dort aus im Rahmen des Stabilitätspaktes für die Balkanländer an der Europäisierung der dortigen Verwaltungen mitwirken. Europäisierung der Landesjustiz Meine letzte berufliche Runde findet nochmals im Thüringer Justizministerium statt und ist vor allem der Umsetzung des Stockholmer Programms gewidmet, einem ambitionierten Projekt zur längst überfälligen „Europäisierung“, nicht nur der Landesjustiz. im

Meine letzte berufliche Runde Thüringer Justizministerium ist vor allem der Umsetzung des Stockholmer Programms gewidmet, einem ambitionierten Projekt zur längst überfälligen „Europäisierung“, nicht nur der Landesjustiz.

(AdR). Ich wechselte für zwei Jahre dorthin, um als Leiterin der Institutionellen Kommission des AdR dessen Verhandlungsbeitrag für den Vertrag von Amsterdam mit zu formulieren. Justizministerium und Universität Nach einem weiteren Wechsel als Abteilungsleiterin in das Thüringer Justizministerium konnte ich von hier aus dann auch die Positionen der Justizministerkonferenz für den Amsterdamer Vertrag mit auf den Weg bringen. Da ich nebenamtlich immer auch Lehraufträge an Universitäten ausgeübt hatte, übernahm ich 1999 – nach der Thüringer Landtagswahl – an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena einen vollen Lehrauftrag an der politikwissenschaftlichen Fakultät. Aus Rückmeldungen weiß ich, dass dies vor allem wegen meines Praxisbezugs für meine Studenten ein großer Gewinn war.

Gemeinsam mit einigen anderen deutschen Ländern und der einstimmigen Unterstützung des AdR in Brüssel – wo der Thüringer Justizminister Leiter der deutschen Delegation ist – versuchen wir in Vorbereitung des „Europäischen Jahrs der Bürgerinnen und Bürger“ für die über zwei Millionen in Deutschland lebenden Bürger aus anderen EU-Mitgliedstaaten ein Wahlrecht auf Landesebene durchzusetzen. Dazu müssen Landesverfassungen, das Grundgesetz und eventuell der Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) geändert werden.

Lohnendes Ziel Für diese Aufgabe, im Spiel mit dem Mehrebenensystem Europas mehr Demokratie für jeden Einzelnen von uns durchzusetzen, dafür haben sich das Jurastudium, die Referendarzeit und das jahrelange Engagement – auch außerhalb der regulären Arbeitszeit – gelohnt.

Ulla Kalbfleisch-Kottsieper Ministerialdirigentin · Leiterin Stab EU Thüringer Justizministerium

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

35


Karrierethemen

Die Sache mit den großen Tieren von Andrea J. Nienhaus

Aber der Reihe nach: Schwer Nach dem Abitur wollte ich unbedingt Großtierärztin – getroffen von der Erkenntnis, auf gar keinen Fall Kleintierärztin! – werden. Im folgenden dass mir für den angestrebJahr sollte ich feststellen, dass ich für diesen Berufswunsch ten Wunschberuf die körperlizu klein und nicht kräftig genug war. In den weiteren Jahren che Konstitution fehlte, wollsollte ich erkennen, dass es ein kapitaler Fehler gewesen te ich etwas völlig anderes wäre, diesen Wunsch umzusetzen. Viele andere Dinge machen, am besten mit saubeim Leben hätte ich wohl nicht kennengelernt – so die ren Händen an einem gewärmwundersame Welt des juristischen Denkens. ten Schreibtisch sitzend. Diese Kriterien schien der juristische Beruf, egal in welcher Sparte „frau“ ihn letztlich ausüben wollte, zu gewähr- großen, heute nicht mehr existenten Versandhanleisten. Um mir einen Eindruck vom Studium zu dels gearbeitet. Nun wollte ich mich endlich ganz verschaffen, fuhr ich an die Universität nach Kon- und gar auf die Juristerei konzentrieren können, stanz, setzte mich in eine strafrechtliche Vorlesung was mit Hilfe des zu erwartenden Referendariatsgedes zweiten Semesters – schließlich wollte ich nicht halts auch möglich war. Der Start bei der Kammer ganz unten anfangen – und mischte zum Leidwe- für Handelssachen (KfH) ermöglichte mir im weisen der übrigen Studierenden und zur offensichtli- teren Verlauf, die Anwaltsstation bei einer damals chen Freude des Professors heftig mit. Da ich von noch bestehenden Großkanzlei im Bereich WettTuten und Blasen keine Ahnung hatte und mein bewerbsrecht zu absolvieren. In dieser Zeit wurden Blick für das Wesentlich somit nicht verstellt war, mir zwei wesentliche Dinge bewusst, die mein weiteres berufliches Dasein prägen sollten: Ich konnte waren meine Antworten nahezu alle richtig. keine Fälle vertreten, wenn ich von der Schuld oder Akzente setzen beim Jurastudium Vor- dem Verschulden meiner Mandanten überzeugt weg: Diesen offenen Blick konnte ich mir über all war. Mein Gerechtigkeitsempfinden bäumte sich die Jahre für meine Anwaltstätigkeit bewahren und meterhoch auf. Und ich mochte nicht wirklich in zum Vorteil der Mandanten einsetzen. Meine juristi- einer Großkanzlei arbeiten. schen Kenntnisse habe ich allerdings in all den Jahren auf dem einen oder anderen Rechtsgebiet deut- Sicher, alle liefen in feinem Zwirn herum, und lich vertieft. Nachdem Jura also „offensichtlich recht gezahlt wurde wirklich großzügig. Aber im Aufzug einfach“ war, beschloss ich dieses Studium aufzu- wusste ich oft nicht, ob ein Mandant oder ein Kolnehmen. Ich ließ mich von der damals noch zustän- lege mit mir fuhr. Bei den obligaten Weihnachtsfeidigen Zentralstelle für die Vergabe von Studienplät- ern kannte ich den überwiegenden Teil der anwezen (ZVS) nach Frankfurt am Main verschiffen und senden Kollegen des gleichen Arbeitgebers nicht. schrieb mich an der Goethe-Universität ein. Mich Ferner hatte ich das Gefühl, dass wegen des auch erwartete eine unglaublich spannende Zeit des Stu- in Großkanzleien herrschenden Kostendrucks eine diums, die ich dennoch auf acht Semester begrenz- individuelle Beratung im Sinne eines „Abratens“ te, um endlich im „Schutzraum“ Referendariat auf von der Durchführung einer Klage etc. nicht gerne die Menschheit losgelassen zu werden. gesehen war. Dies widersprach meinem Berufsethos. Inzwischen machte sich auch meine bioloErfahrung GroSSkanzlei Während des Stu- gische Uhr bemerkbar und ich beschloss, erst eindiums hatte ich halbtags im Telefonmarketing eines mal schwanger zu werden. Meine heute erwach-

36

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Die Sache mit den großen Tieren

sene Tochter begleitete mich als Embryo durch das 2. Staatsexamen. Sie machte so die sechswöchige Hausarbeit mit und sorgte durch den veränderten Hormonhaushalt für eine gewisse Gelassenheit während der Prüfungen. Und dann hatte ich es geschafft: zwei befriedigende Examina, ein gesundes Kind und beides, bevor ich 30 war. Arbeiten mit Kind

zepten spontan anzupassen, Mandanten gegenüber sicher aufzutreten, um sie angesichts des Umstands, dass ihr angestammter Anwalt nicht da war, nicht zu verunsichern. Letztlich gewann ich immer mehr Klarheit, wie ich es nicht machen wollte. Ich wollte nicht bis zu 70 Stunden pro Woche arbeiten, um dann mit einem Herzinfarkt vorzeitig aus dem Berufsleben auszuscheiden. Dass die 70-Stunden-Woche der falsche Weg war, belegten zudem die jährlichen Zahlen der Rentenempfänger im Versorgungswerk, deren Umfang nicht wirklich zunahm und die gemessen an der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) ohnehin schon recht niedrig waren. Ich hatte Kollegen erlebt, die den beruflichen Druck, permanent Ent-

Allerdings vereinfachte gerade ein Kind nicht unbedingt den Einstieg ins Berufsleben. In Bewerbungsgesprächen war leider immer wieder die Frage zu hören: „… und wer kümmert sich um das Kind, wenn Sie hier arbeiten?“ Das wollte ich schon selber tun, und so beschloss ich, mich mit einer „Wohnzimmerkanzlei“ selbstständig zu machen. So war sicher­ In dieser Zeit wurden mir zwei Dinge gestellt, dass ich meine bewusst, die mein berufliches Dasein prägen Rentenansprüche im Versollten: Ich konnte keine Fälle vertreten, sorgungswerk ansammeln wenn ich von der Schuld meiner Mandanten konnte, privat krankenüberzeugt war. Und ich mochte nicht in versichert war und gerade einer Großkanzlei arbeiten. im ersten halben Jahr des Stillens genügend Zeit für den Nachwuchs hatte. Die Kanzlei selbst wollte jedoch nicht so recht in Gang scheidungen treffen zu müssen, mit einem erhöhkommen. Im eigenen Wohnzimmer zu starten, mag ten Hang zum Alkohol kompensierten, weil sie es auch noch so gut eingerichtet sein, bewährt sich mangels Freizeit keine Möglichkeit mehr zur Regenicht wirklich. Die Atmosphäre ist einfach zu privat, neration ­hatten. und die Mandanten wollen doch lieber eine „richtige“ Büroanschrift haben. Also mietete ich ein Zim- Warum die Juristerei? Inzwischen war ich mer in einer Bürogemeinschaft und versuchte, mich alleinerziehend, sodass einmal mehr dringlich als Springerin für meistens kleinere Kanzleien zu ein vernünftiges Lebens- und Arbeitskonzept her etablieren, um deren Berufsträgern den verdienten musste, in dem die Juristerei zwar ein wesentliJahresurlaub zu ermöglichen. Zudem ließ ich mich cher und die Kleinfamilie finanzierender Bestandteil sein ­sollte – aber eben nicht der allein und alles als Notarvertreterin vereidigen. bestimmende. Ich versuchte mir in Erinnerung zu Gegen die 70-Stunden-Woche Auf diese Art rufen, warum Jura und speziell der Anwaltsberuf und Weise bekam ich Einblick in die unterschied- für mich so faszinierend waren. Ich finde – auch lichsten Kanzleien, deren Führungsstile – und ich heute noch – das logische Denken großartig, das konnte Berufserfahrung sammeln! Ich wurde darin einem abverlangt wird, ähnlich einem spannenden geschult, mich den eigenwilligsten Kanzleikon- Schachspiel. Die Flexibilität, die man jeden Tag aufs

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

37


Karrierethemen

Neue zeigen muss, macht den Beruf der Anwältin sehbar war der Umstand, dass dieser Fachanwalt immer wieder prickelnd. Morgens nicht zu wissen, für mich eher die Türen für das Feld des Arbeitswas einen mittags im Büro erwartet, sorgt dafür, rechts öffnen würde. So schloss ich auch noch den dass die Anwalts­tätigkeit nicht langweilig wird. Der Fachanwaltslehrgang für das Arbeitsrecht erfolgpersönliche Kontakt zu Menschen lässt den Beruf reich ab und konnte mich durch ein paar glückli„menschlich“ sein. Diese Menschen unterstützen und begleiten zu können, Im eigenen Wohnzimmer zu starten, ihnen in einer schwieribewährt sich nicht wirklich. Die gen Situation ein bisschen Atmosphäre ist einfach zu privat, und Sicherheit geben zu köndie Mandanten wollen lieber nen, löst bei mir ein sehr eine „richtige“ Büroanschrift haben. zufriedenes Gefühl aus. Dieses Gefühl ist warm und lässt einen gut schlafen. Und guter Schlaf lässt sich auch mit einem che Umstände auf diesem Gebiet als selbstständige hohen Gehalt aus einer Großkanzlei nicht erkaufen. Rechtsanwältin recht erfolgreich betätigen. Selbstständigkeit versus Anstellung

Andererseits will aber auch der Lebensunterhalt für die Kleinfamilie finanziert werden, was zunächst einmal für die Ausübung der Anwaltstätigkeit in einer Festanstellung spricht. Aber gerade die – auch in zeitlicher Hinsicht große – Flexibilität der Selbstständigkeit kommt der Kleinfamilie zugute und ist mit Geld kaum aufzuwiegen. Dies merkt man spätestens dann, wenn das eigene Kind einmal wieder mit 40 Grad Fieber im Bett liegt und nicht in den Kindergarten gehen kann oder die Schule an drei Tagen der Woche schon um 12 Uhr den Unterricht beendet oder die Kindertagesstätte in den Schulferien einfach über mehrere Wochen schließt. Fachanwältin, Kollegin und Wasserfrau Dennoch ist es nicht klug, sich einfach darauf zu verlassen, dass es reicht, ein Schild an die Hauswand zu hängen und darauf zu vertrauen, dass sich schon ein geeigneter Mandant zu einem verirren wird. Qualifikation ist hier das Zauberwort. Ich machte daher die Ausbildung zur Fachanwältin für Steuerrecht und darf diese Bezeichnung seit Juli 2002 führen. Nicht vorher-

38

Durch meine starke Affinität zum Wasser – in meiner Freizeit übe ich den wunderbar entspannenden Segelsport aktiv aus – hatte ich das große Glück, für ein Jahr in der Rechtsabteilung der Wasserund Schifffahrtsdirektion Mainz zu arbeiten. Diese befristete Festanstellung nahm ich wegen der interessanten Problematik der Bundeswasserstraßen und ehrlicherweise auch wegen der Verlockung eines regelmäßigen Einkommens an, ohne dabei jedoch meinen Kanzleibetrieb zu vernachlässigen oder gar aufzugeben. Damit allerdings wurde ich meinem Streben nach einer ausgeglichenen WorkLife-Balance untreu und war von Stund an von 7 bis circa 22 Uhr an mindestens fünf Tagen der Woche in meinem Jobs unterwegs. Für mich war die Zeit ziemlich aufregend. Geschenk der Work-Life-Balance

Nur bekam ich irgendwie nicht mit, wie ich mich zunehmend negativ veränderte: Ich wurde in meiner Argumentation und im Umgang mit meinen Mitmenschen immer härter, da ja alles minutengenau durchgetaktet war und funktionieren musste. Auch bekam ich nicht mit, dass meine pubertie-

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Die Sache mit den großen Tieren

rende Tochter sich stark vernachlässigt fühlte, die Schule schwänzte und dabei war, auf die „schiefe Bahn“ zu geraten. Der Alptraum einer jeden alleinerziehenden Mutter – erst recht einer volljuristisch ausgebildeten, in deren Kopf sofort ein ganzer Film bezüglich der für das Kind zu erwartenden Konsequenzen abläuft. Das ging irgendwie gar nicht, und so zog ich die Notbremse. Ich beendete deswegen – schweren Herzens – die Tätigkeit in der Rechtsabteilung der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Mainz vorzeitig und widmete mich wieder ausschließlich meinem Anwaltsdasein. Die familiäre Situation beruhigte sich wieder und das Geschenk einer ausgewogenen Work-Life-Balance wurde mir einmal mehr bewusst. Frei und SELBSTSTÄNDIG Ich arbeite heute immer noch als selbstständige Rechtsanwältin mit eigener Kanzlei im Frankfurter Westend und in Bürogemeinschaft mit einem gleichaltrigen Kollegen, was die Kommunikation und das gegenseitige Verständnis deutlich vereinfacht. Ich bin vorwiegend auf den Gebieten des Arbeits- und Vertragsrechts und bisweilen auch Miet- und Verkehrsrechts sowie des allgemeinen Zivilrechts tätig. Mein Kollege ist Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Versicherungsrecht. Wir vertreten uns gegenseitig bei Urlaub, Krankheit oder Terminüberschneidungen und wir tauschen bisweilen unsere „Bauchgefühle“ bei verschiedenen Fallkonstellationen aus, in denen wir gedanklich „feststecken“. Ich kann mir so viel Zeit nehmen, wie ich sie im Gespräch mit den Mandanten brauche, um deren wirkliche Ziele herauszubekommen. Ich kann mir den Luxus erlauben, für alle möglichen Konstellationen den Blick offen zu behalten. Gerade in der außergerichtlichen Beratung kann und muss man oft Wege beschreiten, die für den Mandanten so vorher gar nicht ersichtlich waren. Ich habe die Freiheit, dem Mandanten auch einmal von einem Vorgehen abzuraten, wenn ich es für völlig aussichtslos oder unwirtschaftlich halte.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Einzelkämpferin mit Netzwerk Sicher, die Höhe meines Einkommens ist Lichtjahre von dem entfernt, was ich in einer Großkanzlei verdienen könnte. Es unterlag in all den Jahren und unterliegt auch jetzt noch ganz erheblichen Schwankungen. Aber wenn man dieses unsägliche Rennen um „mein Haus, mein Auto, mein Flugzeug“ nicht mitmachen möchte, lässt sich das aushalten. Und ja, viele Firmen gehen leider immer noch lieber zu größeren Kanzleien, auch wenn sie dafür einen deutlich höheren Stundenlohn bezahlen müssen, ohne zwingend eine proportional bessere juristische Dienstleistung zu erhalten. Meine Klientel besteht überwiegend aus Privatleuten und einigen wenigen Firmen, die den Mut hatten, eine Einzelkämpferin auszuprobieren und dann geblieben sind, weil sie sich gut aufgehoben und persönlich betreut fühlten. Um meiner Klientel dennoch jeweils spezialisiertes Fachwissen über die von mir abgedeckten Rechtsgebiete hinaus anbieten zu können, habe ich mir im Laufe der Jahre ein beständiges Netzwerk anders spezialisierter Anwälte aufgebaut, auf deren Know-how ich im Einzelfall zurückgreifen kann. Im Zeitalter des Smartphones, der Anrufweiterleitung und der Push-E-Mail wird meine gute Erreich­barkeit – durchaus auch außerhalb der klassischen Bürozeiten – geschätzt.

Die so gewonnene (Lebens-)Zeit nutze ich inzwischen auch als Redakteurin des bei Nomos verlegten Anwalts-Handbuchs „Kanzleien in Deutschland“, für das Verfassen juristischer Artikel in Zeitschriften, zum Beispiel für Unternehmensjuristen oder Tageszeitungen wie die FAZ, oder schlicht zum Segeln. Auch konnte ich mir im vergangenen Jahr einen Traum erfüllen: Ich habe mir mit meinen eigenen „Schreibtischhänden“ ein Boat Office gebaut, ein kleines Holzsegelboot mit Gaffelrigg, Schlupfkabine und Internet. Die Geduld, die ich durch diese völlig andere Tätigkeit gelernt habe, und die erlangte Zufriedenheit konnte ich wiederum sehr zum Vorteil meiner Mandanten in meiner juristischen Tätigkeit einsetzen.

39


Mit Schwung ins Examen.

Mit JuS fit für die Prüfung n

JuS-Rechtsprechungsübersicht: Neue examensrelevante Entscheidungen für Sie aufbereitet, mit Prüfungsschemata versehen und von Ihren Prüfern kommentiert

n

Spitzenaufsatz: Grundlegendes für alle Ausbildungsstufen

n

Studium: Grundwissen, Schwerpunktbereiche, Examensvorbereitung

n

Referendariat: Maßgeschneiderte Themen für die zweite Ausbildungsstufe

n

Fallbearbeitung: Mit Originalklausuren und -lösungen

n

JuS-Tutorium: Die Übersicht über die besonders examensrelevanten systematischen Beiträge der JuS seit 2000.

: Jetzt kostenlos testen ive lus ink JuS 3 Monate JuSDirekt beck-online-Modul

Das Online-Modul ... bietet alles für die optimale Examensvorbereitung: n

Die JuS online: 12 Jahrgänge JuS

n

das prüfungsrelevante Bundes-, Landes- und Europarecht

n

mehr als 16.000 examensrelevante Entscheidungen zum Zivilrecht, Zivilprozessrecht, Öffentlichen Recht, Strafrecht, und Strafprozessrecht.

Weitere Informationen: www.beck-shop.de/1333

Fax-Coupon JA, ich möchte das Zeitschriften-Probeabo mit beck-online-Modul JuSDirekt m 3 Monate JuS – druckfrisch sofort nach Erscheinen – inklusive Zugang zum Modul JuSDirekt kostenlos testen. Ich kann die Kombination JuS mit JuSDirekt im Anschluss daran regulär weiternutzen. Ich erhalte dann das beck-online Modul JuSDirekt zusammen mit dem JuS-Vorzugs-Abo für € 43,50 bei einer Mindestlaufzeit von 6 Monaten zzgl. Vertriebs-/ Direktbeorderungsgebühr halbjährlich (€ 5,–/€ 1,70) € 6,70. (Vorzugspreis für Studenten einschlägiger Studiengänge und Referendare), falls ich nicht bis 1 Woche nach Ablauf des dreimonatigen JuS-Probe-Abos abbestellen.

Die entsprechenden Nachweise (Studienbescheinigung/ Referendariatsnachweis) füge ich bei. JuSDirekt ist nur in Verbindung mit einem Vorzugs-Abonnement der Zeitschrift JuS erhältlich. Abbestellung der Zeitschrift JuS bis 6 Wochen vor Laufzeitende. Bestelle ich nicht ab, verlängert sich das JuS- und JuSDirekt-Abo jeweils um ein weitere 6 Monate. Daneben besteht kein zusätzliches Widerrufsrecht. m

Bitte senden Sie mir den kostenlosen JuS-Newsletter per E-Mail zu.

Name

Straße

PLZ/Ort

E-Mail Adresse (nur erforderlich JuS-Newsletter)

Datum/Unterschrift

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler oder bei: beck-shop.de oder Verlag C.H.BECK · 80791 München Fax: 089/38189-358 · www.beck.de

150900


Die Sache mit den großen Tieren

Spannend und befriedigend „Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung“, so Antoine de Saint-Exupéry. Diesen Wechsel kann man als selbstständige Einzelanwältin oft schneller und einfacher vornehmen als andere in feste (Denk-)Strukturen eingebettete Kolleginnen mit Festanstellung in einer Großkanzlei. Wer bereit ist, das wirtschaftliche Risiko einzugehen, das eine solche Form der Berufsausübung zweifelsohne mit sich bringt, wird mit einem wunderbar spannenden und befriedigenden Beruf belohnt, der einem durchaus noch die Luft und Möglichkeit für andere Interessen offenhält. Ich empfinde es als ein großes Geschenk, während der Woche einfach spontan anstatt links herum ins Büro mit meinen Hunden rechts herum in den Wald gehen zu können oder das besonders schöne Wetter und die Ruhe im Boat Office genießen zu können. Dann verzichte ich gerne auf „mein Auto, mein Haus, mein Flugzeug“. Ich möchte als Anwältin arbeiten und trotzdem für andere Dinge Zeit haben können.

Dieser Balanceakt ist mir in den letzten Jahren immer besser gelungen und ich kann nur empfehlen, Vergleichbares wenigstens einmal auszuprobieren. Die Steigerung der Lebensqualität ist wirklich beachtlich, und zudem ist diese etwas stressfreiere Lebensart durchaus der Gesundheit förderlich. Die Mandanten danken es einem übrigens auch, weil sie merken, dass man sich Zeit für sie nimmt – und das ist heute nicht mehr die Regel, sondern eher eine Ausnahme. Ich hatte nie vor, die ganze Welt zu retten. Mir reicht es schon, einem Mandanten zu dessen Zufriedenheit geholfen zu haben.

„Interims-Juristin“ und Mediatorin Welche Ziele ich mir für die Zukunft gesteckt habe? Die Akquisition von Beraterverträgen mit kleinen bis mittelständischen Betrieben, die sich keine eigene Rechtsabteilung leisten können bzw. wollen, aber trotzdem eine bezahlbare juristische Dienstleistung – gegebenenfalls auch vor Ort – brauchen können. Der Beratervertrag eröffnet beiden Seiten wegen der intensiveren und dauerhafteren Verknüpfung die Möglichkeit des besseren Kennenlernens und Verstehens, sodass die Ziele des Mandanten nachhaltig fundiert und damit erfolgreich umgesetzt werden können.

Im Übrigen kommt die Arbeit im Rahmen eines Beratervertrags den Vorteilen einer Festanstellung schon recht nahe. So ist wegen regelmäßiger Zahlungseingänge das wirtschaftliche Risiko abgefedert und beide Vertragspartner können sich flexibel auf den tatsächlichen Beratungsbedarf einstellen, auch ohne dass den Unternehmer die Belastungen einer Festanstellung treffen. Es gibt „Interims-Manager“. Warum soll es künftig nicht auch vermehrt „Interims-Juristen“ geben, die für einen befristeten Z­ eitraum in den Unternehmen zwecks Urlaubs- oder Schwangerschaftsvertretung oder für den Aufbau eines übersichtlichen Vertragsoder Konfliktmanagements arbeiten? Ich gehe jedenfalls optimistisch davon aus und freue mich da­rauf, noch viele Jahre in diesem spannenden und abwechslungsreichen Beruf arbeiten zu können – inzwischen im Übrigen auch als Mediatorin.

Andrea J. Nienhaus Rechtsanwältin Fachanwältin für Steuerrecht Anwaltskanzlei Andrea J. Nienhaus Frankfurt am Main

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

41


Karrierethemen

Die Herausforderung, die „richtige“ Entscheidung zu treffen von Peter Neuberger und Simon Schmitt LL.M. Was ist überhaupt eine EntDie eigene Karriere scheint nur aus Entscheidungen zu scheidung? Gleich mehrere bestehen: Welchen Schwerpunktbereich soll ich nehmen? Soll Nobelpreise wurden bereits für ich promovieren? Sollte ich ins Ausland? Wo soll ich mich Antworten und Erklärungsanbewerben? Soll ich meinen Arbeitgeber wechseln? Endlos sätze auf diese simple Frage scheint die Zahl der wichtigen Fragen, die alle „richtig“ vergeben. Abstrakt betrachtet entschieden werden wollen. Doch wie finde ich diese richtige ist eine Entscheidung eine Wahl Entscheidung, ja mehr noch, gibt es überhaupt immer eine zwischen Alternativen durch richtige Entscheidung? einen Entscheidungsträger. Dieses Auswählen ist ein Prozess, die Entscheidungsfindung, die völlig unterschied- nett, aber hat mit der Realität in der Regel wenig lich ablaufen kann: einmal spontan oder emotio- zu tun. In der Praxis verfügt kaum einer über alle nal, einmal zufällig, oft auch rational. Die Wahrheit Informationen zu den entscheidungsrelevanten liegt wohl darin, dass die Entscheidungsfindung Faktoren. Dies führt zwangsläufig zur Unsicherheit in der Entscheidung: „Sind die wirklich so nett bei häufig eine Mischung aus allem ist. Kanzlei A?“, „Werde ich wirklich Zeit für meine Entscheidungen: Theorie und Familie haben, wenn ich mich für Kanzlei B entMethoden Auch wenn es sicher einen gewis- scheide?“ sen Charme hätte, seinen Arbeitsplatz zugelost zu bekommen und damit zufällig zu erhalten, möchte Dieser Unsicherheit kann man aber begegnen, dies wohl kaum indem man die Eintrittswahrscheinlichkeit der tatjemand. Tatsäch- sächlichen Folgen durch umfassende Information lich gibt es besse- besser einschätzen lernt. re Methoden. Da der Arbeitsmarkt Informationen sammeln Diese Informatiein Markt ist wie onsbeschaffung ist im Idealfall ein längerer Projeder andere, lohnt ein Blick über den Tellerrand hin zess, mit dem man bereits im Studium und Referenzur Betriebswirtschaftslehre. Hier beschäftigt man dariat beginnt und der, je näher die Entscheidung sich seit langem damit, wie Marktteilnehmer ent- rückt, umso intensiver werden sollte. Wichtig ist, scheiden, welche Produkte sie wählen und gegen dass man sich unterschiedlicher Quellen bedient, welche sie sich wiederum entscheiden – aber auch von denen die eigene Erfahrung gerade im Refewie Manager und Unternehmer ihre Entscheidun- rendariat wohl die wertvollste ist. Presse und Intergen für die Zukunft ihres Unternehmens optimal net sowie der Erfahrungsaustausch mit Freunden treffen. Hierzu wurden Entscheidungstheorien und bilden weitere Quellen. -methoden entwickelt, die wir uns zunutze machen können, um „bessere“ Entscheidungen insbeson- Interessiert man sich für eine Tätigkeit in den führenden Wirtschaftskanzleien, bieten spezialisierdere bei der Wahl des Arbeitgebers zu treffen. te Personalberater und das „Legal High Potentials Die Annahme, der Mensch sei ein Homo oeco- Programme“ von hemmerconsulting eine hervorranomicus, der im vollen Bewusstsein seiner Vorlie- gende Möglichkeit, umfassende Informationen und ben seine Entscheidungen rein rational mit dem eine individuelle Einschätzung über Arbeitsmarkt Ziel, seinen Nutzen zu optimieren, trifft, ist zwar und passende Möglichkeiten zu erhalten. Wertvoll

42

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Die „richtige“ Entscheidung treffen

kann hier insbesondere sein, die eigenen Erkenntnisse und Optionen vor der endgültigen Entscheidung einem professionellen Check zu unterziehen.

Wü nsch e fü r d i e beru fl i che Z uku n ft 5,8 % Universität

Hat man diese Informationen und Ratschläge beisammen, hat man in der Regel ein erstes Bauchgefühl, was das Richtige ist. Doch allein darauf sollte man sich nicht verlassen. Entscheidungsmatrix Eine rationale Abwägung der Optionen sollte auf alle Fälle erfolgen. Hilfreich kann hier die Nutzung einer sogenannten Entscheidungsmatrix sein. Mit Hilfe dieser Technik wird die Entscheidung für oder gegen eine Möglichkeit sachlich gestützt. Dazu ist zunächst zu klären, welche entscheidungsrelevanten Felder es gibt und wie wichtig diese für einen persönlich gewichtet sind. Zunächst einmal sollte man eine grobe Richtung einschlagen.

13,8 % Verwaltung

Unternehmen

14,1 % Justiz

Eine Umfrage von Life&LAW und hemmerconsulting zeigt beispielhaft, in welchen Bereichen sich die Examenskandidaten 2012 ihre berufliche Zukunft wünschen (siehe Abbildung 1).

Bei der Wahl eines Arbeitsplatzes als Anwalt sind regelmäßig folgende Kriterien entscheidungsrelevant: pp Work & Life Balance pp Geld pp Berufliche Herausforderung pp Zukunftsperspektive Note pp Berufliches Umfeld/Kultur pp Sicherheit

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

25,8 %

21,3 % 19,2 %

Lokale Allgemeinkanzlei

Internationale Wirtschaftskanzlei Abbildung 1: Bevorzugte Gebiete von Examensabgängern Quelle: hemmerconsulting

Diese sollten um individuelle Faktoren, wie zum Beispiel „Nähe zum Arbeitsplatz des Lebenspartners“ oder „Verfügbarkeit von Kinderkrippen­ plätzen“ erweitert werden. Wichtig ist, dass man positive Kriterien formuliert, also immer „je mehr, desto besser“. Eine Mischung aus positiven und negativen Kriterien funktioniert nicht. Nun bewertet man für alle der zu vergleichenden Jobangebote jedes der festgelegten Bewertungs­ kriterien pro Job mit Punkten von 1 bis 6. Eine gute Bewertung bedeutet demnach, dass die Alternative das Kriterium besser erfüllt. 6 ist also „optimal erfüllt“ und 1 „gar nicht“. Die Summe der auf diesem Weg vergebenen Punkte ergibt dann pro Job eine Gesamtbewertung, die umso besser ausfällt, je höher die Gesamtbewertung in der Summe ausfällt.

43


Karrierethemen

Kriterien gewichten Natürlich kommt es vor, dass einem nicht alle Kriterien gleich wichtig sind – wie es in dem beschriebenen Beispiel der Fall war. Dann kann eine persönliche Gewichtung der Kriterien in die Entscheidungstabelle eingebaut werden. Die durchschnittliche oder normale Wichtigkeit für ein Kriterium ergibt sich, indem Sie 100 Prozent durch die Anzahl der Kriterien teilen. Soll ein Kriterium als wichtiger als normal eingestuft werden, muss dieser Durchschnittswert erhöht werden. Im gleichen Zug muss aber auch bei einem anderen Kriterium die Prozentzahl vermindert werden, damit die Gesamtsumme wieder 100 Prozent ergibt. Zum Vergleich: Die Umfrage von hemmerconsulting unter Juristen, die 2012 ihr 1. Staats­ exa­men ablegten, zeigt im Durchschnitt, wie sie die oben genannten Kriterien für sich gewichten – in Noten von 1 bis 6.

Die Entscheidungsmatrix (Abbildung 3) beinhaltet also im Fall der persönlichen Kriteriengewichtung in der ersten Spalte die zu bewertenden Kriterien sowie in einer zweiten Spalte den Faktor der persönlichen Gewichtung. Sodann werden für die zu vergleichenden Jobangebote pro Kriterium die Punkte von 1 bis 6 vergeben (Spalte 3 und 5) und jeweils das Produkt von Gewichtung und vergebenen Punkten (Spalte 4 und 6) eingetragen. Die Summen der Spalten 3 und 5 ergeben dann eine Gesamtbewertung der Jobs auf Grundlage einer ungewichteten Betrachtung, die Summen der Spalten 4 und 6 dagegen die jeweils gewichtete Gesamtbewertung der Jobangebote. Die jeweils höhere Punktesumme zeigt also den „Gewinner“. Mit Hilfe einer solchen Entscheidungsmatrix gelingt es besser, die eigenen Präferenzen abzuwägen, da

K rite rien fü r die Arb eit splat zwahl

note 1,87

work & life balance

Platz 1

Geld

Platz 2

berufliche herausforderung

Platz 3

note 3,60

zukunftsperspektive

Platz 3

note 3,60

berufliches Umfeld / Kultur

Platz 5

sicherheit

Platz 6

gar nicht wichtig

note 2,87

note 3,90

note 4,25

sehr wichtig

Abbildung 2: Gewichtung der Kriterien von „gar nicht wichtig“ (Note 6) bis „sehr wichtig“ (Note 1)

44

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Die „richtige“ Entscheidung treffen

M uste r e ine r Ent sch eidu ngsmatr i x zur A rb e i t ge b e rwahl

Stellenangebot A

gewichteter Kriterien Gewichtung (Faktor) Punkte Wert

Stellenangebot B Punkte

gewichteter Wert

Work & Life Balance

30% (= 0,30)

4 1,2

6 1,8

Geld

15% (= 0,15)

6 0,9

4 0,6

Berufliche Herausforderung

10% (= 0,10)

6 0,6

3 0,3

Zukunftsperspektive

25% (= 0,25)

1 0,25

2 0,5

Berufliches Umfeld / Kultur

20% (= 0,20)

3 0,6

4 0,8

Ergebnis 100% 20 3,5 19

4

Abbildung 3: Absolut hat hier der Arbeitgeber A die Nase vorn. Zieht man die persönliche Gewichtung der unterschiedlichen Kriterien in Betracht, gewinnt B.

jedes Kriterium zunächst für sich allein eingeordnet und bewertet wird und sich dann daraus eine vergleichbare Gesamtbewertung ergibt. Natürlich sollten Sie auch über K.o.-Kriterien nachdenken, Kriterien also, die ohne Wenn und Aber erfüllt sein sollten. Angebote, die hier durchfallen, schaffen es erst gar nicht in die Entscheidungsmatrix. Ein häufiges Kriterium in der Praxis ist der Arbeitsort. Mit K.o.-Kriterien sollte man allerdings sparsam umgehen. Sie schränken mitunter den eigenen Entscheidungsspielraum und damit die Chancen erheblich ein. Die Verwendung einer Entscheidungsmatrix ist natürlich nur eine von vielen Möglichkeiten, eine objektivere Bewertung herbeizuführen. Wichtig bleibt letztlich, überhaupt eine Entscheidung zu treffen, vor allem in dem Bewusstsein, dass sie zwar falsch sein könnte, aber immer wieder durch neue Entscheidungen korrigiert werden kann.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Nähere Informationen zu den Programmen von hemmerconsulting finden Sie unter: www.legal-highpotentials.de

Peter Neuberger Partner · hemmerconsulting Frankfurt am Main

Simon Schmitt LL.M. Senior Consultant · hemmerconsulting Frankfurt am Main

45


Karrierethemen

Rechtliche Rahmen­ bedingungen der 1. juristischen Prüfung von Dr. Kristina Hillermann-Fischer Die JuristenausbildungsgesetDas rechtswissenschaftliche Studium wird mit der ze der Länder sehen überein1. juristischen Prüfung abgeschlossen. Vormals wurde sie stimmend seit mehreren Jahin den Juristenausbildungsgesetzen der Länder als 1. juristiren die Aufteilung der 1. jurissches Staatsexamen bezeichnet. Diese Änderung bringt zum tischen Prüfung in eine staatAusdruck, dass die 1. juristische Prüfung kein reines Staats­ liche Pflichtfachprüfung und examen mehr ist, sondern ein wesentlicher Prüfungsteil von die universitäre Schwerpunktden Universitäten in eigener Verantwortung als Hochschul­ bereichsprüfung vor. In die prüfung durchgeführt wird. Gesamtnote der 1. juristischen Prüfung fließen die Ergebnisse der staatlichen Pflichtfachprüfung mit einem Kenntnisse in den Pflichtfächern und im Hinblick Anteil von 70 Prozent, diejenigen der universitären auf juristisch-wissenschaftliche Arbeitsmethoden Schwerpunktbereichsprüfung mit einem Anteil von besitzen (vgl. zum Beispiel §  6 Abs.  2 Hessisches 30 Prozent ein. Mit der Kombination von staatli- Juristenausbildungsgesetz, §  1 Abs.  2 Hamburgicher und universitärer sches Juristenausbildungsgesetz, §  2 JuristenausPrüfung ist neben den bildungsgesetz Nordrhein-Westfalen). Das Studium herkömmlichen Prü- in den Schwerpunktbereichen dient der Ergänzung fungstypen der Hoch- und Vertiefung der mit ihnen zusammenhängens c h u l p r ü f u n g , d e r den Pflichtfächer. Im Hinblick auf den beruflichen Staatsprüfung und der Werdegang besteht die Möglichkeit der Spezialikirchlichen Prüfung sierung in dem gewählten Schwerpunktbereich. ein neuer Prüfungstyp entstanden, der auch hoch- Zudem sollen über den Schwerpunkt interdisziplischulgesetzlich bereits erwähnt wird (zum Beispiel näre und internationale Bezüge des Rechts vermit§ 51 Abs. 1 Schleswig-holsteinisches Hochschulge- telt werden. Mit der Schwerpunktbereichsprüfung setz vom 28.2.2007). Mit dieser Neugestaltung der wird festgestellt, ob diese Studienziele erreicht 1. juristischen Prüfung sind die Hochschulen ihrer wurden. Die staatliche Pflichtfachprüfung ist eine von den Hochschulgesetzen der Länder vorgesehe- Studienabschlussprüfung, während die Leistungen nen Aufgabe der Studienreform nachgekommen. für die universitäre Schwerpunktbereichsprüfung Inhalte und Formen des Studiums sollen angesichts zum Teil studienbegleitend erbracht werden. einer sich stets weiterentwickelnden Wissenschaft und sich verändernden Berufswelt überprüft und Zuständigkeiten und rechtliche gegebenenfalls reformiert werden: so beispielswei- Grundlagen Die Besonderheit der Kombinase §  17 des Hessischen Hochschulgesetzes, §  46 tion von staatlicher Pflichtfach- und universitäAbs. 2 des Schleswig-holsteinischen Hochschulge- rer Schwerpunktbereichsprüfung besteht in einer setzes und Art.  55 Abs.  2 des Bayerischen Hoch- zweigeteilten Zuständigkeit. Für die Durchführung der staatlichen Pflichtfachprüfung sind die Justizschulgesetzes. prüfungsämter in den einzelnen Bundesländern Prüfungsziele, -typen, -anforderungen zuständig, während die SchwerpunktbereichsprüNach den Vorgaben der Juristenausbildungsgeset- fung – ebenso wie die Zwischenprüfung – von der ze der Länder ist die staatliche Pflichtfachprüfung Hochschule abgenommen wird. Rechtliche Grundeine Verständnisprüfung, mit der die Examenskan- lage für die staatliche Pflichtfachprüfung sind die didaten zeigen sollen, dass sie die erforderlichen Juristenausbildungsgesetze der Länder und die auf

46

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Rechtliche Rahmen­bedingungen der 1. juristischen Prüfung

deren Grundlage ergangenen Verordnungen: die Juristenausbildungsordnungen. Die Juristenausbildungsgesetze regeln die Zulassungserfordernisse für die Pflichtfachprüfung. Sie enthalten zudem bindende Vorgaben hinsichtlich der Prüfungsfächer – Zivilrecht, Strafrecht, Öffentliches Recht – und deren Anteil am Gesamtvolumen der Prüfung und des Prüfungstyps (schriftliche und mündliche Prüfung). Die Gestaltung der Schwerpunktbereichsprüfung obliegt hingegen den Hochschulen.

fung. Ihr Bestehen und ihr Ergebnis haben Auswirkungen auf den Berufszugang. Das Prüfungsverfahren muss sich daher insbesondere an den Grundrechten der Berufsfreiheit aus Art. 12 Abs. 1 Grundgesetz (GG) und der Chancengleichheit aus Art.  3  GG messen lassen. Das Grundrecht aus Art. 12 Abs. 1 GG erfordert, dass der Berufszugang nicht unverhältnismäßig erschwert werden darf. So muss die Möglichkeit gegeben sein, eine nichtbestandene Prüfung wiederholen zu können. Die Entscheidung für die Bewertung einer Prüfungsleistung, vor allem einer schriftlichen, muss inhaltlich nachvollziehbar sein. Für die Bewertung als solche hat der Prüfer jedoch einen Beurteilungsspielraum. Beispielsweise kann der Prüfungsausschuss den

Die universitäre Schwerpunktbereichsprüfung wird aufgrund einer Prüfungsordnung, also einer Hochschulsatzung, abgelegt (zum Beispiel Studien- und Prüfungsordnung des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main für den Studiengang Rechtswissenschaft mit Die staatliche Pflichtfachprüfung ist dem Abschluss Erste Prüfung). Die eine Studienabschlussprüfung, während Hochschulgesetze der Länder (zum die Leistungen für die universitäre Beispiel § 25 Hessisches HochschulSchwerpunktbereichsprüfung zum Teil gesetz), teilweise auch die Juristenstudienbegleitend erbracht werden. ausbildungsordnungen der Länder, (vgl. §§ 38ff. Bayerische Juristenausbildungsordnung) geben vor, welche Punkte im Zusammenhang mit der Schwerpunktbereichsprüfung – wie Studienziel, rechnerisch ermittelten Punktwert für die ErmittRegelstudienzeit, Verfahren für die Meldung zur lung der Gesamtnote um einen Punkt anheben, Prüfung und Prüfungsanforderungen – in der Prü- wenn dies den Leistungsstand des Kandidaten besfungsordnung zu regeln sind. Die zu erbringenden ser kennzeichnet (vgl. § 19 Abs. 3 Hessisches JurisPrüfungsleistungen variieren daher von Hochschule tenausbildungsgesetz). Der Grundsatz der Chancengleichheit erfordert, dass für alle Kandidaten zu Hochschule. gleiche Prüfungsbedingungen bestehen, aber auch, Vorbereitung auf die Prüfung Hochschul- dass Benachteiligungen, etwa durch eine Schreibrechtlich sind Prüfungen ein Teil des Studiums. Die zeitverlängerung, ausgeglichen werden können. Hochschulgesetze der Länder formulieren die Aufgabe der Hochschulen, durch die Pflege und Förde- Leistung: Anerkennung und rung von Forschung und Lehre ein ordnungsgemä- Gleichwertigkeit Die Hochschulgesetze der ßes Studium zu ermöglichen (zum Beispiel § 3 Hessisches Hochschulgesetz). Das Studium soll auf ein berufliches Tätigkeitsfeld vorbereiten. Die 1. juristische Prüfung ist folglich eine berufsbezogene Prü-

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Länder sehen vor, dass Studien- und Prüfungsleistungen, die an inländischen oder anerkannten ­ausländischen Hochschulen erbracht wurden, anerkannt werden, sofern sie den von den ­Ausbildungs-

47


land

sch eut on D er v t l a nst

Vera

ter s un Info > >>

sw

ic

n sse rme rbe ewe B n ste htig

.de ess ngr o k n nte olve abs

Mit

Insiderwissen

an die

Spitze DER BLICK HINTER DIE KULISSEN Insider-Portr채ts der 100 Top-Arbeitgeber verraten mehr I WORK-LIFE-BALANCE Was wird versprochen, was wird gehalten I KARRIEREPERSPEKTIVEN Vom Einstieg bis zur Weiterbildung

und ed werden li g it M t z t Je plar Gratisicehxeernm: s rclub.de .c jura aree

>>> Mehr Infos unter: staufenbiel.de/jura


Rechtliche Rahmen­bedingungen der 1. juristischen Prüfung

und Prüfungsordnungen geforderten Leistungs- setzen. So sieht das Nordrhein-westfälische Hochnachweisen gleichwertig sind (zum Beispiel §  51 schulgesetz in Übereinstimmung mit der EinfühAbs.  2 Schleswig-holsteinisches Hochschulgesetz, rung von Bachelor- und Masterstudiengängen die §  23 Abs.  5 Hessisches Hochschulgesetz). Das Verleihung eines Diplomgrades nicht mehr vor. Die Gleichwertigkeitskriterium ist entscheidend dafür, ob solche Prüfungsleis­tungen Die 1. juristische Prüfung ist eine für die Zulassung zur staatberufsbezogene Prüfung. Bestehen und Ergebnis lichen Pflichtfachprüfung haben Auswirkungen auf den Berufszugang. Das oder für die SchwerpunktPrüfungsverfahren muss sich daher an den bereichsprüfung anerkannt Grundrechten der Berufsfreiheit aus werden. Einzelheiten zur Art. 12 Abs. 1 GG und der Chancengleichheit Feststellung der Gleichaus Art. 3 GG messen lassen. wertigkeit sowie die Frage, welche – möglicherweise auch außerhalb einer Hochschule erbrachten – Leistungen anerkannt werden können, regeln die Hochschulen im Land Nordrhein-Westfalen können Juristenausbildungsordnungen der Länder sowie einen Mastergrad nach § 66 Abs. 2 des Nordrheindie Studien- und Prüfungsordnungen der Hoch- westfälischen Hochschulgesetzes auch aufgrund schulen für den Studiengang Rechtswissenschaft. einer staatlichen Prüfung verleihen („Magister Maßstab für die Beurteilung der Gleichwertigkeit iuris“). Zu unterscheiden ist die Verleihung des Graeiner Studien- oder Prüfungsleistung sind beispiels- des von der zugrunde liegenden Prüfung. Es hanweise die von der „fremden“ Studien- und Prü- delt sich jeweils um selbstständige Verwaltungsakte. Mit der Aushändigung des Zeugnisses über die fungsordnung vorgesehenen Anforderungen. bestandene 1. juristische Prüfung ist ebenfalls die Verleihung eines Hochschulgrades Auf- Berechtigung verbunden, die Bezeichnung „Refegrund der bestandenen 1. juristischen Prüfung ver- rendarin“ oder „Referendar“ zu führen. Es handelt leihen viele Universitäten auf Antrag den Hoch- sich um eine öffentlich-rechtliche Tätigkeitsbezeichschulgrad „Diplom-Juristin“ oder „Diplom-Jurist“. nung und im Gegensatz zur Bezeichnung „DiplomDie Art des zu verleihenden Hochschulgrades ist Jurist“ nicht um einen akademischen Grad. abhängig von den Vorgaben in den Hochschulge-

Dr. Kristina Hillermann-Fischer Wissenschaftliche Angestellte Fachbereich Rechtswissenschaft Goethe-Universität Frankfurt am Main

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

49


Karrierethemen

Motivation für ein Mammutprojekt von Dr. Robert A. P. Glawe

Häufig erfahren entschlossene Neu-Doktoranden nach anfänglicher Euphorie eine schlagartige Ernüchterung, sobald es gilt, das anvisierte Forschungsvorhaben präzise und methodisch korrekt in einem Exposé zu skizzieren und die wissenschaftliche Arbeit aufzunehmen. Was tun?

Kaum ist das Staatsexamen in der Tasche, peilt der ambitionierte Jurist den nächsten akademischen Meilenstein an: Oft ist es der renommierte Doctor iuris, der den ­Aspiranten auf den karrieremäßigen Olymp führen soll. Movere, ut promo­vere – wie gelingt es, Startschwierigkeiten zu bewältigen und aus den Sinnkrisen einer Promotionszeit gestärkt hervorzugehen?

Die Vorüberlegung: ganz persönlich

Über den Mehrwert einer Dissertation ist bereits vieles gesagt worden. Und dennoch gilt es in zweierlei Hinsicht, nicht von vornherein einem „Motiv­ irrtum“ zu erliegen: Die Beweggründe sollten sich nicht darin erschöpfen, den eigenen Namen aus Prestigegründen um zwei Buchstaben verlängern zu wollen. Auf der anderen Seite soll auch die nüchterne Erkenntnis nicht ausgespart werden, dass eine Dissertation die Wissenschaft nur in seltenen Fällen nachhaltig verändern kann. Selbst über die kostspielige Veröffentlichung in renommierten Schriftenreihen lassen sich kaum über 150 Exemplare absetzen – und wissenschaftlich rezipiert ist sie noch lange nicht. Für wen sie nicht das obligatorische Entree einer wissenschaftlichen Karriere ist, der sollte sich zumindest mit einigen Fragen auseinandersetzen: Kann ich eigene Ideen entwickeln? Entdecke ich eine wissenschaftliche Fragestellung, die es lohnt, sie mit viel Mühe, Zeit und Geld zu verfolgen und zu einem positiven Ergebnis zu führen – also zu einer Antwort, die originell und relevant ist? Habe ich die Geduld, Zähigkeit und Fähigkeit, Schwierigkeiten zu erkennen und zu überwinden? Beherrsche ich die rechtswissenschaftlichen Methoden so souverän, dass ich sie produktiv auf meine Fragestellung anwenden kann? Und schließlich: Bin ich in der Lage, meine Gedanken dergestalt zu operationalisieren, dass daraus ein strukturiert zu bearbeitender Zeitplan wird?

50

Weitere „Sekundärindikatoren“ sprechen für eine Promotion. Gewiss, gerade für große internationale Kanzleien sind intellektuell-wissenschaftliche Fähigkeiten und sprachliche Ausdrucksfähigkeit ihrer Anwälte ein bares Gut und nicht bloß die Pflege von Eitelkeiten gegenüber ihren Mandanten. Die mit einer Promotion automatisch belegten Rechercheund Publikationsfähigkeiten sprechen für sich. Mit dieser akademischen Sonderleistung werden dem späteren Arbeitgeber weitere Schlüsselqualifikationen nachgewiesen, die sich im Beruf als unerlässlich erweisen werden: Beharrlichkeit bei der Lösung komplexer Sachzusammenhänge, Durchhaltevermögen, (Selbst-)Organisationstalent und vor allem eine enorme Selbstmotivation für die Bearbeitung langfristiger Projekte. Insofern ist es nicht vermessen, die Bearbeitungszeit selbst als ein Projekt der Persönlichkeitsentwicklung zu begreifen. Die Vorarbeit: Plädoyer für das Exposé

Um als Promotionsstudent aufgenommen zu werden, sich seinem potenziellen Betreuer vorzustellen oder um den Förderantrag für ein Promotionsstipendium zu stellen, ist zumeist eine aussagekräftige Darstellung des Vorhabens nötig. Ein solches Exposé erfüllt überdies für den Bearbeiter eine wichtige Selbstvergewisserungsfunktion, die ihm als leitender Kompass über den Promotionszeitraum hinweg erhalten bleibt. Die aufwendige gedankliche und organisatorische Vorarbeit für das Exposé erzielt daher auch später als thematische Orientierungshilfe ihre Rendite.

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Motivation für ein Mammutprojekt

Eine wesentliche, oft unterschätzte Anforderung an die Dissertation ist, dass sie neue wissenschaftliche Erkenntnisse liefert – auf einem Gebiet, auf dem es meist eine kaum zu überblickende Fülle an Literatur und Forschungsergebnissen gibt. Hier ist derjenige im Vorteil, der bereits in einem Exposé erste Ansätze skizziert hat. Das braucht mitunter viel Zeit und Kreativität, die ebenso wenig spontan erzwingbar ist, wie der akademische Zyklus eine simple Legebatterie für Fundstellen darstellt. Niederschmetternd kann dabei auch jene Erkenntnis sein, wie sie schon Robert Scott durchfuhr, als er vor 100 Jahren die Norwegerflagge von Amundsen am Südpol wehen sah – nämlich nicht als Erster und Einziger am selbst gesteckten Ziel anzukommen. Je tiefer man in die Materie eindringt, desto deutlicher wird, dass andere Rechtswissenschaftler bereits ähnliche Ansätze entwickelt haben. Hier gilt es, Argumentationslücken auszuloten und den Mut zu eigenen (Gegen-)Entwürfen unter Beweis zu stellen. Loneliness of the Long Distance Runner In der Bearbeitungsphase gleicht das Dissertationsprojekt einer Sinuskurve – eine stete Abfolge von Minima und Maxima. Für den Doktoranden ist es ein Erstlingswerk, ein unsicheres Vortasten auf bisher nicht ergründetem Terrain. Ein Run im Schreiben wechselt sich mit Durststrecken und Rückschlägen ab. Auf Geistesblitze folgt verstörende Unsicherheit. Während des langen Weges auf den akademischen Olymp enden nicht wenige wie der legendäre Läufer nach der Schlacht von Marathon. Hier sind die „Freelancer“, jene externen Doktoranden, die nicht über eine universitäre Mitarbeiterstelle eng an ihren Betreuer angebunden sind, besonders gefährdet – und überdies seit der Causa Guttenberg völlig zu Unrecht dem latenten Verdacht ausgesetzt, die schlechteren Forscher zu sein. Nicht selten werden Doktoranden in schwierigen Findungsphasen sich selbst überlassen – diese „Betreuung“ leistet der hohen Abbrecherquote Vorschub.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Rückschläge verkraften

Entscheidend kommt es auch auf eine im Berufsalltag unerlässliche Schlüsselqualifikation an, die während der Dissertationszeit immer wieder gefragt sein wird: Die Fähigkeit, sich selbst aus dem Motivationstief herauszubewegen und die Arbeit zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Helfen kann es, proaktiv den menschlichen Zugang zum Doktorvater zu suchen und mit ihm zu erörtern, wie sich die Reflexion über das zu bearbeitende Thema aufrechterhalten und der Worst Case eines Komplettabbruchs vermeiden lässt. Eine verlängerte Bearbeitungsdauer wird sich im späteren Leben als das deutlich geringere Übel erweisen. Naturgemäß ist ein Forschungsvorhaben nicht von einer durchgehenden Erfolgsserie geprägt. Eine Fehlbohrung wird den Ölmulti auch nicht zur Aufgabe seines Explorationsvorhabens zwingen, sondern lediglich zu einer neuerlichen Lagebeurteilung und Fehleranalyse. Vermeintliche Dead Ends sind also denknotwendiger Bestandteil des Bearbeitungsprozesses und nicht etwa Negativausnahmen. Gewisse Rückschläge im zeitlichen Ablauf oder ein Abweichen bei Zwischenergebnissen von der im Exposé skizzierten Normvorstellung sind daher einzukalkulieren – und seit der berühmten Mission von Apollo 13 wissen wir: Failure is an option. Ausführliche Tipps zur Anfertigung eines Exposés

Glawe/Bernau: Die Vorbereitung einer juristischen Dissertation. JuS 2012, S. 765 ff. Dr. Robert A. P. Glawe Assessor · Hamburg

51


Karrierethemen

Moot Courts sind von gestern!? von Steffen Hübner

Ein Bild, das heute niemanden Moot Courts bieten Jurastudenten die Möglichkeit, in mehr überrascht: Jurastudenten ihrem theorielastigen Studium als „Anwalt für einen Tag“ streiten als Anwälte vor einem Praxisluft zu schnuppern. Neben diese bewährte Institution Gericht. Zum nunmehr zwantreten zunehmend neue Konzepte. Contract Competition, zigsten Mal richtet die EuroClient Interviewing, Legal Research Groups oder Legal Clinics pean Law Students‘ Association sind einige Schlagwörter. In den studienbegleitenden Veran(ELSA) den „ELSA Deutschland staltungen können Studierende die oft geforderten Soft Skills Moot Court (EDMC)“ aus. Der erlangen. bundesweite Moot Court im Zivilrecht, dessen Finale alljährlich vor dem Bundesgerichtshof (BGH) ausgetragen wird, erfreut sich nach wie juristen darum, ihr Verhandlungsgeschick unter vor größter Beliebtheit. Daneben gibt es zahlreiche Beweis zu stellen. An der Technischen Universität weitere kleinere und größere, nationale wie inter- Dresden, die ebenfalls einen Bachelorstudiengang nationale Moot Courts anbietet, sind die Contract Competitions seit ihrer in verschiedenen Rechts- Einführung ein voller Erfolg. gebieten. Jurastudenten haben so die Mög- Darüber hinaus kommen immer wieder neue Konlichkeit, beim Verfassen zepte auf. Wie auch die Idee der Moot Courts von Schriftsätzen und in stammen sie zumeist aus dem angloamerikanisimulierten Gerichtsverhandlungen ihre Argumen- schen Rechtsraum, wo sie einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung der dortigen Juristen leisten. Dazu tationsfähigkeit unter Beweis zu stellen. zählen das Client Interviewing, Legal Research Veränderungen erfordern neue Groups sowie Legal Clinics. Konzepte Doch seit einigen Jahren hat sich das Bild gewandelt. Neben dem klassischen Jurastudi- Client Interviewing Beim Client Intervieum sind neue Studiengänge entstanden, die nicht wing handelt es sich um ein simuliertes Mandanmehr die 1. Juristische Prüfung als Studienziel tengespräch. Die Studierenden lernen dabei das haben. In einem eigenen Studiengang „Rechts- Gefühl kennen, das erste Mal einem unbekannund Wirtschaftswissenschaften“ an der Univer- ten Mandanten gegenüberzusitzen, einen Sachsität Augsburg beispielsweise werden die Stu- verhalt zu erforschen und das Erfahrene rechtlich dierenden sowohl in rechts- als auch in betriebs- einzuordnen. Sie müssen außerdem Fähigkeiten und volkswirtschaftlichen Fächern unterrichtet. wie ein freundliches und zugleich professionelles Als Wirtschaftsjuristen werden sie später zwar Auftreten gegenüber Mandanten zeigen. Darüin Unternehmen gefragt sein, jedoch nicht vor ber hinaus lernen sie, relevante Aspekte aus einem Gericht auftreten. Zahlreiche Universitäten bieten Gespräch herauszufiltern sowie an den richtigen ähnliche Angebote an. Die Jurastudentenvereini- Stellen die essenziellen Fragen zu stellen. Als Zweigung hat auf diese Veränderungen reagiert und erteams üben sich die Teilnehmer in der Sachvermit der ELSA Contract Competition (ECC) eine haltserforschung auf verschiedenen Gebieten des den Moot Courts vergleichbare Veranstaltung ins Zivil-, Straf- und Öffentlichen Rechts. In zwanzigmiLeben gerufen. In simulierten Vertragsverhandlun- nütigen Gesprächen gilt es, dem Mandanten möggen geht es für die angehenden Unternehmens- lichst viele relevante Informationen zu entlocken.

52

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Moot Courts sind von gestern!?

Schließlich kommt es in einer abschließenden Diskussionsphase auf die rechtliche Einordnung an. Beide Elemente gehen in die Bewertung der aus Anwälten, Professoren sowie wissenschaftlichen Mitarbeitern bestehenden Jury ein.

So hatten sich zum Beispiel sechs Studenten aus ganz Deutschland in zwei ELSA Legal Research Groups auf die Themen des 69. Deutschen Juristentages (djt) vorbereitet. In einjähriger Vorarbeit und zahlreichen Gesprächen hatten die angehenden Juristen ihre Themen abgesteckt, Literatur zusammengestellt und ausgewertet und ein Konzept erarbeitet. Im September 2012 präsentierten sie ihre Ergebnisse schließlich auf dem djt in Mün-

Einführung in Deutschland Im Wintersemester 2011/2012 führte die Jurastudentenvereinigung an der Juristischen Fakultät der Universität zu Köln diese Art des Soft-Skill-Trainings erstmals in Deutschland durch. Die Beim Client Interviewing handelt es sich Studierenden werden dort um ein simuliertes Mandantengespräch. von Professoren und erfahDie Studierenden lernen dabei das Gefühl renen Anwälten unterkennen, das erste Mal einem unbekannten stützt und können durch Mandanten gegenüberzusitzen, einen die Veranstaltung auch Sachverhalt zu erforschen und das Erfahrene einen für die Zulassung rechtlich einzuordnen. zum Staatsexamen wichtigen Schlüsselqualifikationsnachweis erwerben. Die Gewinner der Kölner „Client Interviewing Competition“ nahmen außer- chen. Mit ihren Beiträgen erregten die jungen Fordem als erstes deutsches Team am internationalen scher viel Aufsehen bei den „Großen“. Zahlreiche Finale im April 2012 in Dublin teil. Dort belegte das erfahrene Juristen kamen auf die Studierenden zu, Team den zweiten Platz. Damit hat sich diese neu- um mit ihnen über ihre Thesen zu diskutieren. Ihre artige Idee gleich in ihrem ersten Jahr als außeror- Ausrichtung macht die Legal Research Groups also besonders attraktiv für diejenigen, die sich für wisdentlich erfolgreich erwiesen. senschaftliches Arbeiten interessieren. Legal Research Groups Das Konzept sogenannter Legal Research Groups dagegen ist bei der Legal Clinics Bei Legal Clinics geht es demgeJurastudentenvereinigung seit langem bekannt und genüber um Praxis pur. Hinter dem Begriff verbirgt wird zunehmend erfolgreich umgesetzt. Dabei for- sich eine studentische Rechtsberatung unter anwaltschen Studenten unter Anleitung eines Betreuers licher Aufsicht. Im Gegensatz zum Client Interviewzu einem rechtswissenschaftlichen Thema. Meist ing geht es hierbei aber nicht um ein fiktives Mangeht es um grundsätzliche Fragen. Die jungen For- dantengespräch, sondern um echte Fälle. Seit 2008 scher schulen so ihr wissenschaftliches Arbeiten ist nach § 6 Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG) eine und die Kommunikationsfähigkeit unter den Team- unentgeltliche Rechtsberatung unter Anleitung mitgliedern. Die Ergebnisse ihrer Mühen können eines Volljuristen erlaubt. Dies ermöglicht Jurastudann in Broschüren, Aufsätzen oder Gutachten ver- denten, einfache Fälle anzunehmen und zu bearbeiten. Betreut werden sie dabei ständig durch erfahöffentlicht werden. rene Anwälte oder Professoren. Die ­Studierenden

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

53


A nwaltSpiegel Deutscher

Jahrbuch | Online | Panel | Roundtable | Spezial

Das Online-Magazin, mit dem Sie für alle unternehmensrechtlichen Fragen perfekt aufgestellt sind. §§ Insolvenzrecht

§§ Arbeitsrecht

§§ Kartellrecht

§§ Immobilienrecht

§§ Corporate Governance

§§ Gesellschaftsrecht

§§ Kapitalmarktrecht

§§ IT-Recht

§§ Compliance

§§ Steuerrecht

§§ EU-Recht

Jetzt gratis abonnieren: www.deutscheranwaltspiegel.de Strategische Partner: Ashurst, Beiten Burkhardt, Bird & Bird, BTU Simon, Buse Heberer Fromm, FPS Rechtsanwälte & Notare, Graf von Westphalen, Haver & Mailänder, Heussen, Kaye Scholer, King & Spalding, lindenpartners, Luther, Mannheimer Swartling, Orrick Hölters & Elsing, Osborne Clarke, PricewaterhouseCoopers, ReedSmith, Salans, SJ Berwin, Taylor Wessing Kooperationspartner: Bucerius Center on the Legal Profession; Cornuum GmbH; Recommind GmbH; Universität St. Gallen, Executive School of Management, Technology and Law


Moot Courts sind von gestern!?

Viele Möglichkeiten, viele Chancen Die Entwicklungen der letzten Jahre zeigen somit, dass sich auch abseits des klassischen Moot Courts zahlreiche Angebote etabliert haben oder noch hinzukommen können. Die Aufzählung ließe sich beliebig fortsetzen. Hierzu können auch Negotiation Competitions, Legal Debates oder Essay Competitions gehören. Gleichwohl sind die simulierten Gerichtsverhandlungen kein Auslaufmodell, wie der stete Zuspruch erkenGanz unterschiedliche Soft Skills nen lässt. Moot Courts werden durch die verschiedenartigen sind demnach nicht von Veranstaltungen angesprochen und geschult. gestern, sondern vermitDie Möglichkeiten sind vielfältig und teln weiterhin Kernkomjede davon bietet die Chance, petenzen wie Argumentawichtige Erfahrungen zu sammeln. tionsfähigkeit und sicheres Auftreten. Neue Konzepte, die hinzukommen, sind jedoch sicherlich eine sinnvolle Ergänzung. Ganz onen aufzeigt. Vorbild für dieses Konzept sind die unterschiedliche Soft Skills werden durch die verUS-amerikanischen Legal Clinics, die dort seit den schiedenartigen Veranstaltungen angesprochen 1960er Jahren fester Bestandteil der Juristenausbil- und geschult. Die Möglichkeiten sind vielfältig und dung sind. Mangels praktischer Ausbildung durch jede davon bietet die Chance, wichtige Erfahrunein Referendariat schließen sie die Lücke zwischen gen zu sammeln. Man muss sie nur noch nutzen. Theorie und Praxis. An deutschen Universitäten hat sich das Konzept der Legal Clinics dagegen noch nicht flächendeckend etabliert. Einzelne Angebote finden sich jedoch zum Beispiel an den Universitäten in Jena, Bielefeld, Hannover oder Gießen.

k­ önnen so ihr theoretisch erworbenes Wissen direkt an echten Fällen anwenden. Außerdem lernen sie die anwaltliche Beratungstätigkeit in ihrem gesamten Spektrum kennen. Es geht darum, einen Sachverhalt korrekt zu erfassen und dem Mandanten rechtliche Möglichkeiten aufzuzeigen. Am Ende erhält der Rechtsuchende eine fundierte juristische Stellungnahme, die ihm mögliche Handlungsopti-

Steffen Hübner Direktor für Public Relations ELSA-Deutschland e. V. Augsburg/Heidelberg

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

55


Karrierethemen

Alumni – Botschafter, Brückenbauer, Begleiter von Eberhard Kramer

Die Idee, Absolventen einer Universität in der Besinnung auf die gemeinsamen Wurzeln institutionalisiert zusammenzuführen, ist in Deutschland im Unterschied zu anderen Ländern erst verhältnismäßig spät belebt worden. Zwischenzeitlich hat sich die Zahl der Alumni-Vereine in den letzten Jahrzehnten deutlich erhöht.

Abgeleitet vom lateinischen Verb alere – ernähren, nähren – sind Alumni im übertragenen Sinn die von ihrer gemeinsamen Nährmutter, der Universität, „mit Wissen Genährten“. Für uns ist der Begriff heute die umfassende Bezeichnung für Hochschulabsolventen beiderlei Geschlechts. Die Grundlagen, die im Studium gelegt worden sind, die „Nahrung“, prägen und begleiten uns in der einen oder anderen Weise – bewusst oder unbewusst – ein Leben lang.

Von Erfahrungen lernen Wenn man zu studieren beginnt, ist der Status eines Alumnus noch etwas sehr Fern­liegendes. Ein Alumni-Verein erscheint als etwas, das vielleicht später einmal an Bedeutung gewinnen kann. Aber es ist gerade für Juristen sinnvoll, die früh auch die Praxis des Rechtslebens kennenlernen sollten, sich möglichst bald nach dem Alumni-Verein an ihrer Universität umzusehen und sich dort vielleicht auch einzubringen. Ebenso wie an der Universität in Frankfurt am Main gibt es zwischenzeitlich auch an anderen juristischen Fakultäten diese Verbindungen der Alumni. Aus den Erfahrungen der Ehemaligen, ihren Kompetenzen, ihrem Potenzial und von den entstehenden Verbindungen kann jeder für Studium und Beruf Nutzen ziehen. Alumni haben sich auch zusammengefunden, um zu helfen, zu fördern und zu unterstützen. Alumni-Vereine sind keine Nostalgievereine; sie sind zukunftsorientiert und an Kontakten interessiert. Alumni-Verein in Frankfurt Im AlumniVerein des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main, der ein Beispiel hierfür ist, haben sich 1997 zunächst vornehmlich Hochschullehrer und

56

Angehörige des Fachbereichs Rechtswissenschaft zusammengefunden, um den Verein ins Leben zu rufen. Unter ihnen war damals auch der seinerzeitige Präsident der Universität Prof. Dr. Steinberg. Die inzwischen auf deutlich über 300 Mitglieder angewachsene und weiter wachsende Vereinigung umfasst heute Angehörige aller Bereiche, in denen Juristen tätig sind: unter anderem Hochschullehrer, Rechtsanwälte, Juristen aus Wirtschaft, Justiz, öffentlicher Verwaltung und Politik, Referendare und Studierende – auch manche bekannte Persönlichkeit des öffentlichen Lebens. Vielfältige Unterstützung

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt – so die Satzung –, „die Möglichkeiten des Fachbereichs auf den Gebieten Ausbildung, Wissenschaft und Forschung sowie die Verbindung von Theorie und Praxis ideell und finanziell zu fördern.“ Genannt werden beispielhaft die Förderung begabter Studierender mittels Stipendien sowie die finanzielle und ideelle Unterstützung von Projekten, die der Ausbildung der Studierenden dienen. Hinzu kommt die Betreuung der Studierenden mittels Einführungs- und Abschlussveranstaltungen.

Finanzielle Förderung Der deutlich überwiegende Teil der aus den Mitgliedsbeiträgen herrührenden Vereinsmittel dient der Anschaffung von Literatur, wobei gezielt bestimmte Gebiete des Fachbereichs gestärkt werden: in den letzten Jah-

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Alumni – Botschafter, Brückenbauer, Begleiter

ren zum Beispiel schwerpunktmäßig die Bereiche Internationalisierung und Grundlagen des Rechts. Der Verein vergibt jährlich Stipendien für den Besuch des Sommerkurses der Akademie für europäisches Recht in Florenz, in dem Studierende ihre Kenntnisse des Europarechts und des darüber hinausgehenden Völkerrechts vertiefen können. Zudem werden seit mehreren Jahren verschiedene am Fachbereich initiierte Moot-Court-Projekte finanziell unterstützt – so das Willem C. Vis Commercial Arbitration Moot-Court-Projekt sowie das Philip C. Jessup International Law Moot-Court-Projekt. Ferner können unter bestimmten Voraussetzungen vorbereitende Sprachkurse für Studierende gefördert werden, die mit einem der ErasmusAustauschprogramme des Fachbereichs ins Ausland gehen.

Der Verein beschränkt sich indessen nicht auf finanzielle Förderung. Mit einer 2010 be­gonnenen Vortragsreihe, die auf reges Interesse stößt, geben Mitglieder Expertise und Erfahrung an Studierende weiter. Sie stellen in Vorträgen und Diskussionen juristische Berufsbilder vor wie die verschiedenen Berufsfelder des Rechtsanwalts, die Arbeit eines Staatsanwalts, die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Juristen in der öffentlichen Verwaltung und bei internationalen Organisationen, Tätigkeiten eines Unternehmensjuristen und die breit gefächerten Aufgabengebiete im richterlichen Dienst.

Mentoring zur Unterstützung Mitte des Jahres 2011 hat der Verein ein neues Projekt auf den Weg gebracht. Inspiriert durch ähnliche Programme bei großen Kanzleien und Firmen wurde ein Mentoring-Programm ins Leben gerufen. Ziel ist unter anderem die Erleichterung der BerufsorientieWachsender Verein In den letzten zehn Jah- rung und des beruflichen Fortkommens der Menren hat der Verein für seine Projekte etwa 120.000 tees. Sie sollen auch Zugang zu Ebenen des BerufsEuro aufge­b racht und damit einen vorzeigbaren standes erhalten, die ihnen sonst – ohne besondeBeitrag für Fachbereich und Studenten geleistet. re Beziehungen – verschlossen blieben. Weiterhin Stets handelt es sich um Maßnahmen, die der Fach- kann das Mentoring einen Beitrag zu der zunehbereich aus eigener Kraft mend bedeutenden Frage nicht bewältigen könnte. nach der Work-Life-­Balance Mit dem weiteren Wachleisten. Alumni-Vereine sind keine sen des Vereins werden die Nostalgievereine; sie finanziellen Möglichkeiten Als Mentoren wurden Mitsind zukunftsorientiert und noch deutlich ausgeprägter glieder eines breiten Spek­ an Kontakten interessiert. werden. trums der juristischen Berufe angesprochen, zum BeiDer elfköpfige Vorstand, spiel der Anwaltschaft, der der einen Querschnitt juristischer Berufsbilder Privatwirtschaft, des öffentlichen Dienstes und der repräsentiert, und die jährlich einmal zusammen- Wissenschaft. Die inhaltliche Aufgabe der Mentotretende Mitgliederversammlung sind ständig mit ren besteht in Beratungsleistungen, insbesondere der Hochschule im Austausch: zum Beispiel zu den bei der Berufsorientierung, wichtigen berufsbiogra­ Fragen, welche weiteren Projekte gefördert werden fischen Entscheidungen, Karriere- und Fortbilkönnen und wo es darüber hinaus Ansatzpunkte dungsfragen sowie bei Problemen im beruflichfür Unterstützung gibt. Anregungen werden sehr sozialen Umfeld. gerne entgegengenommen.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

57


Karrierethemen

Breite Erfahrungspalette Nachdem sich eine ganze Reihe interessierter Mentoren gemeldet hat, ist das Projekt inzwischen angelaufen. Die Mentees haben sich mit einem ausführlichen Lebenslauf beworben, in dem sie ihre fachlichen Interessen, Schwerpunkte und Erwartungen an die Mentoren angegeben und mitgeteilt haben, ob Präferenzen hinsichtlich des Geschlechts der Mentoren bestehen. Letzteres war vor allem von Bedeutung, wenn auch eine Beratung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und der Work-Life-Balance erbeten worden war.

der Intensivierung des Kontakts zur Universität dienen weitere Veranstaltungen des Vereins: Ein Beispiel war in der Vergangenheit ein Vortrag über die Geschichte der I.G. Farbenindustrie AG und ihrem Hauptgebäude, dem nach seinem Architekten benannten „Poelzig-Bau“, mit einer Führung über den neuen Campus der Frankfurter Universität. Den gleichen Zielen dienten ein Besuch des Universitätsarchivs und eine Lesung des ehemaligen Leiters der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main und späteren Landespolizeipräsidenten Udo Scheu aus seinem neuesten Roman.

Inzwischen konnte der Vorstand des Vereins nach vorbereitenden Gesprächen aus den Bewerbungen

Ein zentrales Ereignis ist das jährliche große Ehemaligentreffen mit hochrangigen wissenschaftlichen Vorträgen von Professoren des Fachbereichs, an die sich ein geselliges Beisammensein mit Der Verein beschränkt sich nicht Abendessen anschließt – mit vielauf finanzielle Förderung. Mit einer fältigen Gelegenheiten zur Begeg2010 be­g onnenen Vortragsreihe, nung, zum Austausch und zur Kondie auf reges Interesse stößt, geben taktaufnahme. Mitglieder Expertise und Erfahrung

an Studierende weiter.

verschiedene Paare wunschgemäß zusammenführen. Die bis jetzt vermittelten Mentoren repräsentieren bereits eine breite Palette juristischer Tätigkeitsfelder: eine auch wissenschaftlich tätige Anwältin, ein Anwalt aus einer Großkanzlei, eine Beamtin aus der Landesverwaltung und ein Jurist mit Erfahrung in einem internationalen Großkonzern. Alle Teilnehmer zeigten sich bisher mit dem Anlaufen des Programms und der Zusammenführung von Mentoren und Mentees durch den Vorstand sehr zufrieden. Der weiteren Entwicklung sehen alle Beteiligten mit großer Zuversicht entgegen. Veranstaltungen verbinden Der Zusammenführung von Mitgliedern mit Studierenden, der Verbindung der Mitglieder untereinander und

58

Mit einem eigenen Stand auf der JURAcon in Frankfurt am Main erhielt der Verein in den letzten Jahren eine hervorragende Möglichkeit, seine Aktivitäten in der Fachöffentlichkeit vorzustellen, den Alumni-Gedanken weiterzutragen und auch den einen oder anderen Studierenden zu beraten. Im Rahmen der Absolventenfeiern des Fachbereichs stellen Mitglieder des Vereins zudem seine Tätigkeit vor und überreichen Absolventen eine kleine Erinnerung. Gesellschaftliche Verantwortung Dies alles zeigt, dass die Alumni für die Universität und für die Studierenden aktiv sind und sein wollen. Sie freuen sich, wenn Studierende mit Anregungen und Wünschen auf sie zukommen. Alumni identifizieren sich mit ihrer Universität, die ihnen das Rüst-

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Alumni – Botschafter, Brückenbauer, Begleiter

zeug für ihr Berufsleben und darüber hinaus mitgegeben hat. Aus der daraus erwachsenden Solidarität und Verbundenheit mit der Hochschule entsteht der Wunsch nach Förderung, Unterstützung und Hilfestellung. Häufig wird man sich dieser Bindung, die im Laufe des Studiums aus dem engeren und prägenden Kontakt mit der Hochschule

schaft. Alumni-Arbeit bedeutet daher immer auch ein Stück Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung – Verantwortung für die Gestaltung von Gesellschaft – durch Hinwendung zu den Studierenden und zur Gesellschaft. Damit wird zugleich deutlich, dass die Alumni ihren Blick nach vorne und in die Zukunft richten. Sie bilden eine Plattform für die Ausformung einer Kultur des Umgangs mit einer entscheidenden gesellschaftlichen EinrichAlumni können, wollen und sollen tung. Gleichzeitig entwickeln sie ein eine Brückenfunktion ausüben – nicht Gemeinschaftsgefühl ehemaliger nur zwischen Studierenden und den Angehöriger eines Fachbereichs und schon im Berufsleben Stehenden, lassen Solidarität mit den Studierensondern auch zwischen Universität den, die sie begleiten möchten, und und Gesellschaft. dem Lehrkörper entstehen.

erwächst, erst sehr viel später bewusst und man würdigt deutlicher, dass die Universität mehr ist als eine reine Ausbildungsstätte. Sie prägt Wertvorstellungen, hilft Wertvorstellungen zu entwickeln und trägt ihren Teil zur Gestaltung der gesellschaftlichen Grundlagen bei. Alumni können und möchten das Wirken der Universität in ihr gesellschaftliches Umfeld hinein stärken. Sie sind Botschafter der Universität. Brückenbauer, Botschafter, Begleiter

Andererseits können und sollen Überlegungen aus der Praxis den Wissenschaftsbetrieb befruchten. Alumni können, wollen und sollen eine Brückenfunktion ausüben – nicht nur zwischen Studierenden und den schon im Berufsleben Stehenden, sondern auch zwischen Universität und Gesell-

Der Alumni-Gedanke und ihm folgend die Alumni-Vereine sollten noch viel stärker in das Bewusstsein der Universität und in das gesellschaftliche Bewusstsein gelangen. Dies sind Voraussetzungen dafür, dass Alumni ihre Aufgaben als Botschafter, Brückenbauer und Begleiter noch kraftvoller wahrnehmen können im Interesse der Studierenden, der Universität und der Gesellschaft. Weitere Informationen

Weitere Informationen über den Verein „Alumni und Freunde des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Johann Wolfgang Goethe-­ Universität e. V.“ finden sich im Internet unter: www.jura.uni-frankfurt.de/39239413/Alumni

Eberhard Kramer Präsident des Landgerichts Frankfurt am Main a. D. · Vorsitzender der Alumni-Vereinigung des Fachbereichs Rechtswissenschaft Goethe-Universität Frankfurt am Main

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

59


Karrierethemen

Der Vielfalt auf die Sprünge helfen: Diversity-Programme in Wirtschaftskanzleien JUVE Verlag · Köln Diversity soll die Vielfalt der Weiß, männlich, heterosexuell und christlich – das ist das Mitarbeiter verbessern und vorherrschende Bild des Wirtschaftsanwalts in Deutschland. produktiv nutzen. „Alles nur Frauen haben kaum Karriereperspektiven, Anwälte mit Marketing der Arbeitgeber im Mi­grationshintergrund, bekennende Muslime oder Homo­ Kampf um die besten Talente“, sexuelle sogar Seltenheitswert in der Welt der Top-Kanzleien meinen dagegen die Kritiker. In und Rechtsabteilungen. Doch jetzt kommt ein neuer Trend US-amerikanischen und britiaus den USA: Diversity. schen Kanzleien steht Diversity schon lange auf der Agenda der Personalentwicklung. Bereits in den 1990er zu ihren Diversity-Kennzahlen zu geben, deren EntJahren wurden dort erste Programme installiert, wicklung wir dann beobachten und bewerten.“ um die kulturelle Vielfalt unter den Mitarbeitern Das Unternehmen zeichnet außerdem jedes Jahr zu erhöhen. In den USA liegt der Fokus insbeson- Kanzleien mit dem „GE Diversity in Leadership dere auf der Integration ethnischer Minderheiten Award“ aus. Sicher ist, dass das Thema Diversiwie Afro- und Lateinamerika- ty auch deutsche Kanzleien immer stärker betrifft. nern oder Asiaten. Sie sollen bei Zum einen, weil Unternehmensjuristen wie GEder Personaleinstellung ange- Chefjurist Meckel eine ähnliche Praxis am liebsten messen berücksichtigt werden auch hierzulande etablieren möchten. Zum andeund die gleichen Aufstiegschan- ren, weil deutsche Anwälte bei Direktmandatiecen haben wie ihre weißen Kol- rungen aus den USA mit der Frage nach der kultulegen. Viele Betroffene organi- rellen Vielfalt ihrer Kanzleien konfrontiert werden. sieren sich heute in sogenann- Auf den Tisch kommt das Thema auch in den deutten Affinity-Groups, um ihre Anliegen gegenüber schen Standorten international fusionierter Sozietädem Management durchzusetzen. Britische Wirt- ten. Wenn ein kanzleiweites Programm für Integraschaftskanzleien berücksichtigen dagegen beson- tion und Chancengleichheit existiert, bleibt es nicht ders die Religionszugehörigkeit ihrer Mitarbeiter. aus, dass auch auf die Diversity-Bilanz in den Büros Einige Kanzleien haben beispielsweise Gebetsräu- in Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf oder München geschaut wird. me eingerichtet. AnstoSS von auSSen

Den Anstoß für die Diversity-Programme der Wirtschaftskanzleien in den angloamerikanischen Ländern haben nicht zuletzt die Mandanten gegeben. Sie machen nicht selten eine Mandatierung von der kulturellen Vielfalt der Mitarbeiter abhängig. So erklärt beispielsweise der deutsche Chefjurist des US-Konzerns General Electric, Dr. Hannes Meckel, die Praxis seiner amerikanischen Kollegen: „In den USA nutzen wir e-billing und begleichen Rechnungen von Kanzleien fast nur noch nach Eingabe einer elektronischen Rechnung und zusätzlicher Angaben. Dabei fordern wir die Kanzleien auf, uns bestimmte Daten

60

Mehr als ein Trend Viele Kanzleien haben darauf hierzulande inzwischen reagiert: In einer JUVE-Umfrage vom März 2012 geben 42 Prozent von 60 befragten deutschen Top-Kanzleien an, einen Diversity-Beauftragten zu haben. Oft liegt die Verantwortlichkeit bei der Personalabteilung, manchmal bei einem Partner oder auch direkt beim Management. „Diversity ist kein angloamerikanischer Trend, den man irgendwie mitmachen muss“, meint Dr. Klaus-Stefan Hohenstatt, Managing Partner von Freshfields Bruckhaus Deringer. Vielmehr habe das Thema geschäftliche und strategische Dimensionen: In Zeiten, in denen hochqualifizierte

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Diversity-Programme in Wirtschaftskanzleien

Karriereknick

Von Karrierestufe zu Karrierestufe immer weniger Frauen. Karriereperspektiven für Frauen ist eines der gravierendsten Problemfelder deutscher Kanzleien.

Anteil der Frauen

2007

2008

2009

2010

2011

Insgesamt 27,1% 28,5% 27,6% 26,6% 27,5%

Associates 34,9% 37,7% 36,9% 35,8% 37,2%

Non-Equity-Partner 19,4% 20,0% 16,6% 21,3% 20,1% Equity-Partner 8,5% 9,5% 9,7% 10,0% 9,8% Grundlage: 47 Kanzleien, darunter 34 der Top-50 umsatzstärksten Kanzleien 2010/2011

Bewerber knapp werden, könne es sich eine Kanzlei einfach nicht mehr erlauben, bestimmte Gruppen zu ignorieren. „Es ist eigentlich traurig, dass der Groschen erst gefallen ist, als die Talente knapp

Sozietäten meist der Förderung von Frauen. Gleiches gilt für die Rechtsabteilungen großer Unternehmen. Denn mehr Frauen Führungspositionen zu ermöglichen, ist ein gesamtwirtschaftliches Thema. Aber vor allem die großen Wirtschaftskanzleien gelten bis heute als Refugium der männlich dominierten Arbeitswelt. Den Anstoß für die DiversityDie Zahlen sprechen für sich: Zwar waren Programme der Wirtschaftskanzleien 2011 fast 40 Prozent der eingestellten in den angloamerikanischen Ländern Associates weiblich, doch bereits ab der haben nicht zuletzt die Senior-Associate-Stufe nimmt der Anteil Mandanten gegeben. der Frauen gewaltig ab. Durchschnittlich nur 20 Prozent der Non-Equity- und nur 10 Prozent der Vollpartner sind weiblich. Ein Blick in die Vergangenheit verrät wurden“, räumt Hohenstatt ein. Er hat das neue zudem: Der Frauenanteil hat sich in den KanzleiPersonalentwicklungsprogramm „Smart Balance“ en seit 2007 nur marginal geändert – trotz einiger bei Freshfields zur Chefsache erklärt. Diversity and Bemühungen, Juristinnen für den Anwaltsberuf zu Inclusion sind ein wichtiger Bestandteil der Initiati- begeistern. ve, die unter anderem auch Frauenförderung und Modelle zur Teilzeitarbeit umfasst. Kritiker strafen deshalb die Diversity-Programme der großen Kanzleien „als reines Marketing ab, um Flexiblere Arbeitszeiten, spezifische mehr weibliche Talente an sich zu binden. Die KarCoachings Während Kanzleien in den USA und riereoptionen für Frauen haben sich seit der EinfühGroßbritannien gesellschaftlich bedingt vor allem rung solcher Programme jedenfalls nicht verbesdie Integration ethnischer und religiöser Minder- sert“, meint der Associate einer Großkanzlei. heiten vorantreiben, widmen sich die deutschen

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

61


Karrierethemen

Karriereperspektiven für Juristinnen

In den Mittelpunkt der Förderung von Frauen stellen die Kanzleien vor allem flexiblere Arbeitszeiten. Sie sind ein wichtiger Faktor für Frauen, die Familie und Beruf unter einen Hut bekommen möchten. In vielen Kanzleien ist inzwischen auch eine Partnerschaft in Teilzeit möglich. Aber die Arbeitszeit ist nicht die einzige Stellschraube der Kanzleien, um ihren Frauenanteil zu erhöhen. Weitere Programme setzen gezielt auf Coaching und Mentoring schon

Allen & Overy oder Freshfields etwas auf sich hält, ein Frauennetzwerk etabliert. Bewusstsein schaffen, sichtbar werden

Neben Frauen rücken allmählich auch andere Gruppen, die in deutschen Wirtschaftskanzleien unterrepräsentiert sind, in den Fokus der Personalmanager. Vermehrt werden Homosexuelle, Juristen mit Mi­grationshintergrund, Behinderte oder NichtChristen von ihnen rekrutiert. Hier stehen die Diversity-Beauftragten in den Kanzleien vor einer doppelt schwierigen Aufgabe: Nach außen wollen sie ManWenn ein kanzleiweites Programm danten und Bewerbern ein glaubfür Integration und Chancengleichheit haftes Bekenntnis zu mehr Vielfalt existiert, bleibt es nicht aus, vermitteln. Aber kanzleiintern müssen sie zunächst einmal Verständdass auch auf die Diversity-Bilanz in nis schaffen für die Bedürfnisse den Büros in Frankfurt, Hamburg von Menschen, deren Lebensweg oder München geschaut wird. von dem stereotypen Bild des Wirtschaftsanwalts abweicht. „Für alle Nichtbetroffenen ist es zunächst einmal merkwürdig, sich mit den Thewährend der ersten Berufsjahre. Hier beschäftigen men von Schwulen oder Menschen mit Migrationssich junge Anwältinnen mit ihrer Rolle und ihrem hintergrund zu beschäftigen“, berichtet Dr. Wolfeigenen Auftreten in der Sozietät. Fragen sind bei- ram Krohn von Orrick Hölters & Elsing über seine spielweise, wie man sich an einer Diskussion betei- Aufgaben als Diversity-Beauftragter für die deutligt, welche Aufgaben eher Fleißarbeit und welche schen Büros. Ein Bewusstsein für deren Anliegen besonders reputationsträchtig sind. Der weibliche zu schaffen, sei deshalb „schon die halbe Miete“. Nachwuchs lernt hier, was es heißt, Teams zu leiten und Führungsaufgaben zu übernehmen. Auch „Einseitige“ Besetzung Besonders engagiert Hengeler Mueller, oftmals für ihren niedrigen Anteil auf diesem Weg zeigt sich White & Case. Die deutan Partnerinnen von Wettbewerbern gescholten, schen Büros setzen das kanzleiweite Diversity-Probietet solche Coachings an. „Was wir aber auf gramm auch hierzulande um. Vorausgegangen war keinen Fall vermitteln wollen, ist die Anforderung eine etwa einjährige Phase, in der man die intereiner totalen Anpassung“, sagt Dr. Astrid Arndt, nationale Diversity-Initiative, die stark von Themen zuständig für das Personalmanagement bei Henge- des US-Markts geprägt ist, analysiert und ihre Überler. Heute wollen Frauen Karriere machen – aber zu tragbarkeit auf Deutschland geprüft hat. Dr. Dennis ihren Bedingungen. Relativ neu ist auch das Phäno- Heuer vertritt die deutschen Büros im kanzleiweiten men, dass sich Frauen in den Kanzleien stärker als Diversity Committee und war maßgeblich an der Gruppen vernetzen. Inzwischen hat jede Kanzlei, Entwicklung des deutschen Programms beteiligt. die wie Linklaters, Cleary Gottlieb, Clifford Chance, Der Frankfurter Corporate-Partner erzählt, dass die

62

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Diversity-Programme in Wirtschaftskanzleien

US-Partner sehr erstaunt über den geringen Anteil an Asiaten oder Farbigen in den deutschen Büros waren. „Das fanden sie sehr einseitig“, so Heuer. Und White & Case ist dabei kein Einzelfall. Fehlende Willkommenskultur

neue Initiative einfach der gesamten Kanzlei vorgestellt und um Mitglieder geworben. Bewusst hält White & Case die Gruppe offen für „Betroffene“ und „Unterstützer“. Auch dürfen alle Mitarbeiter teilnehmen, vom Praktikanten bis zum Partner.

Anwälte mit Migrationshintergrund wählen deut- Vom positiven Feedback waren Heuer und Stupp sche Top-Kanzleien äußerst selten zum Arbeitge- überrascht: 10 bis 15 Mitarbeiter nehmen an den ber. Nach Aussagen der Sozietäten liegt es daran, regelmäßigen Treffen der LGBT-Gruppe von White dass es kaum Jura-Absolventen mit Migrations- & Case teil. Ihre wichtigste Funktion sieht Stupp hintergrund gibt, die den hohen Anforderungen darin, „durch bloße Existenz und regelmäßiges genügen. Andererseits scheinen die konservativ Auftreten sichtbarer in der Kanzlei zu werden“. geprägten deutschen Kanzleien etwa türkisch- Gerade an dem Umgang mit homosexuellen Mitstämmigen Anwälten das Gefühl zu vermitteln, arbeitern wird klar, dass ernst gemeinte Diversinicht besonders willkommen zu sein. Der Schlüs- ty-Initiativen nicht nur darauf zielen dürfen, Quosel, um bei zukünftigen Generationen zu punk- ten zu erfüllen und neue Mitarbeiter zu gewinnen, ten, liegt jedoch in der Förderung der vorhandenen Mitarbeiter. Bei der Umsetzung der Diversity-Initiative stand für White & Case in Deutschland deshalb vor allem die In einer JUVE-Umfrage Machbarkeit im Vordergrund. „Angehövom März 2012 geben 42 Prozent rige ethnischer Minderheiten gibt es in von 60 deutschen Topden deutschen Büros nur wenige, daher Kanzleien an, einen Diversitywar es im ersten Ansatz nicht sehr erfolgBeauftragten zu haben. versprechend, diese Gruppe gezielt zu fördern“, berichtet Heuer. Seine Kanzlei hat sich deshalb entschieden, zunächst Homosexuelle in den Fokus der Bemühungen zu stellen – auch weil die deutschen Büros sondern einen Kulturwandel in der Kanzlei auslödabei von den Erfahrungen in anderen Ländern sen sollen. „Es geht viel Energie verloren, wenn die profitieren konnten. Im Londoner Büro etwa gibt Leute sich Gedanken darüber machen, wie sie mit es seit 2010 eine LGBT-Gruppe: Lesbian, Gay, ihrer Homosexualität am Arbeitsplatz am besten umgehen“, erklärt Stupp. „Ein Mitarbeiter soll sich Bisexual, Transgender. nicht unwohl fühlen müssen, wenn er beispielsweiOffen für alle Eine Selbstidentifizierung per se Bilder von seinem Partner im Büro aufhängt.“ Umfrage unter den Mitarbeitern, wie es in Lon- Eine schweigend geduldete Parallelwelt, über die don und den USA üblich ist, wollte White & Case nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird, in Deutschland mit Blick auf den Datenschutz nicht soll es bei White & Case in Zukunft nicht mehr durchführen, berichtet der Hamburger Partner geben. Dass Anwälte mit einer unkomplizierten, Dr. Matthias Stupp, der die deutsche LGBT-Grup- aufgeschlossenen Ausstrahlung letztlich auch beim pe koordiniert. Ein Outing am Arbeitsplatz wollte Mandanten besser ankommen, ist dann ein positiman ohnehin nicht erzwingen. Daher hat Stupp die ver Nebeneffekt.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

63


Karrierethemen

Neue Werte

Eine Trendwende ist erkennbar: Für die nach 1980 Geborenen zählen neben der Leistung immer mehr auch andere Werte, etwa Chancengleichheit. Mir ist es wichtig, Bringt der Job Ein ausgewodass mein Arbeitgeber weniger als genes Verhältnis Wert auf Chancen- 75.000 Euro im zwischen Arbeit gleichheit und Jahr, dann fange und Freizeit/Familie kulturelle Vielfalt legt. ich gar nicht erst an. ist mir wichtig. „stimme voll und ganz zu“ 26,8%

6,8%

57,6%

„stimme zu“ 50,1%

14,1%

37,2%

„stimme eher nicht zu“ 17,9%

51,3%

4,3%

„stimme nicht zu“ 5,2%

27,7%

0,9% azur-Bewerberumfrage 2012

Veränderte Arbeitskultur Indem sie sich offen, modern und vielfältig darstellen, wollen die Kanzleien nicht nur bei Mandanten, sondern auch bei den Absolventen punkten. Ihr Ziel ist dabei, junge Juristen anzusprechen, die die Wirtschaftskanzleien bisher nicht als mögliche Arbeitgeber in Betracht gezogen haben. Folgerichtig präsentierten sich White & Case, Freshfields und Simmons & ­Simmons im Sommer 2012 auf der „Milk“ in Berlin, der nach Veranstalter-Angaben „größten Job- und

„Es ist eigentlich traurig, dass der Groschen erst gefallen ist, als die Talente knapp wurden.“

Karrieremesse Europas für Schwule, Lesben und Heteros“. Freshfields, White & Case und weitere Sozietäten haben sich zudem der Unternehmensinitiative „Charta der Vielfalt” angeschlossen, die sich unter der Schirmherrschaft von B ­ undeskanzlerin

64

Angela Merkel für Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung aller einsetzt – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Wertewandel der neuen Generation Mit ihrem Diversity-Engagement reagieren die Kanzleien auf den Zeitgeist und pflegen ihr Image. Denn die sogenannte „Generation Y“, die nach 1980 Geborenen, tragen seit einigen Jahren eine andere Arbeitskultur in die Kanzleien: Sie verabschiedet sich weitgehend vom Ellenbogen-Leistungsgedanken der 1990er Jahre und hebt andere Themen, neben Diversity vor allem auch die Work-Life-Balance, auf die Agenda. In der azur-Bewerberumfrage 2012 geben knapp 95 Prozent der Absolventen an, dass ihnen ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit bzw. Familie wichtig ist. Und für nur 21 Prozent ist ein hohes Gehalt die entscheidende Frage. Vielen Bewerbern ist es auch ein Anliegen, dass ihre Arbeitgeber Wert auf Chancengleichheit und kulturelle Vielfalt legen: knapp

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Diversity-Programme in Wirtschaftskanzleien

77 Prozent der Teilnehmer. Die Kanzleien können – wenn sie bei den Absolventen punkten wollen – diesen kulturellen Wandel kaum noch ignorieren.

ne, die selbst weitreichende Diversity- und Flexibilitätsprogramme haben, fordern von ihren Kanzleien eine entsprechende kulturelle Vielfallt. Aber auch die öffentliche Hand interessiert sich nach Beobachtung der Kanzleien zunehmend dafür, wie es um die Chancengleichheit und die Integration von Minderheiten bei ihren anwaltlichen Dienst-

Unternehmen treiben Vielfalt an Die eindeutige Mehrheit der von azur befragten Top-Kanzleien berichtet, dass Mandanten spürbar öfter darauf achten, wie sie es mit der Vielfalt in den eigenen Reihen halten. „InsbesonNeben Frauen rücken andere dere bei umfangreichen AusschreiGruppen, die in deutschen Wirtschaftsbungen wird inzwischen zunehkanzleien unterrepräsentiert sind, mend gefragt, ob Diversity als Teil in den Fokus der Personalmanager. der Unternehmenskultur in der Vermehrt werden Homosexuelle, Juristen Sozietät verhaftet ist und wie diemit Migrations­ h intergrund, Behinderte ser Ansatz im Alltag gelebt wird“, oder Nicht-Christen rekrutiert. beobachtet etwa Julia Meye von Latham & Watkins. „Im Rahmen von Mandatsausschreibungen fragen Mandanten in 70 bis 80 Prozent der Fälle nach Informationen zu unserer leistern gestellt ist. Doch noch spiegelt sich die Diversität“, berichtet auch ihr Kollege bei Ashurst, Vielfalt der bundesrepublikanischen Gesellschaft Markus Kuhn. Der Trend hat offenbar vor allem nicht in den Personalstrukturen der Kanzleien und Kanzleien erreicht, die im internationalen Umfeld Rechtsabteilungen wider. tätig sind. Denn besonders internationale Konzer-

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

65


Karrierethemen

Von Beruf Weltverbesserer von Christina Petrick-Löhr

So verschieden wie die Orte Washington und Brüssel, Den Haag, Barbados und Paris, sind auch die Themen, die sich Manila und Nairobi. Die Liste mehr oder weniger exotischer die rund 200 Institutionen, in Orte, an denen internationale Organisationen ihren Standort denen Deutschland Mitglied haben, ist lang. Rund 6.500 Deutsche arbeiten hier. ist, auf die Fahnen geschrieben haben: Vom Fledermausschutz bis zur Verfolgung von Völkermord und Kriegsver- tretung der EU-Kommission vor den Gerichten der brechen reicht die Bandbreite. Handelsabkommen, Union in den Bereichen staatliche Beihilfen und Gesundheit, Flugsicherheit oder Kinderrechte, der Antidumping“. Den Einstieg in die Arbeit bei der Schutz geistigen Eigentums oder Entwicklungszu- EU fand er ganz klassisch über den EU-Concours, sammenarbeit – die also das Auswahlverfahren, das alle Bewerber für Vielfalt der Gebie- einen Posten bei einer der europäischen Institutite wächst stetig, in onen absolvieren müssen. Die Konkurrenz dabei denen eine internati- ist enorm. Eindrucksvolle akademische Biografien onale Zusammenarbeit in einer immer stärker von wie die von Tim Maxian Rusche, der nicht nur in Köln und Paris einen deutsch-französischen StudiGlobalisierung geprägten Welt erforderlich ist. engang in Rechtswissenschaft absolviert, sondern Grundsätzlich Bedarf an Juristen Die auch noch an der Harvard Kennedy School den Herkunft der Mitarbeiter dieser Organisationen Master of Public Administration abgelegt hat, sind ist genauso bunt wie die Aufgaben – auch aus dort keine Seltenheit. Der EU-Beamte schätzt seine Deutschland kommen viele von ihnen. „Rund Arbeit sehr: „Es ist eine intellektuell und juristisch 6.500 Deutsche sind in internationalen Organisa- sehr anspruchsvolle Arbeit auf Englisch, Französisch tionen tätig“, sagt Julie Tumler, die im BFIO, dem und Deutsch.“ Reizvoll sei außerdem, so der Vater „Büro Führungskräfte zu Internationalen Organi- einer kleinen Tochter, die „Mitwirkung an der Versationen“ der Bundesagentur für Arbeit, als Bera- wirklichung der großen europäischen Idee jeden terin tätig ist. In aller Regel seien dies Akademi- Tag im Kleinen“. ker, wie viele davon einen juristischen Hintergrund haben, wird allerdings nicht erfasst. „Klar ist, dass Von UNO bis Trust Fund Während Tim Maxialle internationalen Organisationen grundsätzlich an Rusche die gute Vereinbarkeit von Familie und Bedarf an Juristen haben, weil es überall Rechts- Karriere als EU-Beamter ausdrücklich lobt, sieht und Personalabteilungen gibt. Außerdem befassen genau dieser Punkt bei vielen anderen Juristen, die sich viele Institutionen unmittelbar mit juristischen in internationalen Organisationen tätig sind, völThemen – wie etwa der Internationale Strafge- lig anders aus. Katharina Peschke etwa hat nach richtshof, der Europäische Gerichtshof oder inter- ihrem 2. Staatsexamen lange Zeit „im Feld“ gearnationale Friedensmissionen. Auch beim Europa- beitet, zunächst drei Jahre als Juristin an der Menrat und der Europäischen Kommission sind viele schenrechtskammer für Bosnien und Herzegowina, einem gemischt national-internationalen MenJuristen tätig.“ schenrechtsgerichtshof in Sarajewo. Später „ging „ G r o SS e e ur o p ä i s c h e I d e e n “ Zu die- ich ins Kosovo, wo ich an komplexen Strafverfahren sen „Berufseuropäern“ gehört auch Tim Maxian mitgearbeitet habe, unter anderem an KriegsverRusche. Der 35-Jährige ist Mitglied des Juristischen brecherprozessen und an einem BlutrachemordverDienstes, Schwerpunkt seiner Arbeit ist „die Ver- fahren“. Darauf folgte eine Tätigkeit bei der UNO

66

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Von Beruf Weltverbesserer

im Südsudan, wo sie die Regierung in Fragen der Rechtsstaatlichkeit und Rechtsreform beriet.

Ein wichtiges Instrument, um dies zu erreichen, ist das Programm „Beigeordnete Sachverständige“. Rund 250 deutsche Nachwuchskräfte fanden darüber in den letzten fünf Jahren den Einstieg in internationale Organisationen: Voraussetzungen sind die deutsche Staatsangehörigkeit, ausgezeichnete akademische Leistungen, Fremdsprachenkenntnisse und einige Jahre Berufserfahrung. Gefragt sind dabei, neben verschiedenen anderen Disziplinen, natürlich auch Juristen.

Nach verschiedenen anderen Stationen landete Katharina Peschke schließlich in Den Haag, wo sie heute als Justiziarin beim Trust Fund for Victims des Internationalen Strafgerichtshofs arbeitet. „Der Trust Fund unterstützt Rehabilitationsprojekte, im Moment hat er 28 Projekte in Uganda und im Kongo – bald auch in der Zentralafrikanischen Republik. Dies tut er unabhängig von laufenden Gerichtsverfahren. Er organisiert zum Beispiel mit Hilfe von „Klar ist, dass alle internationalen Nichtregierungsorganisationen Organisationen grundsätzlich Bedarf medizinische Hilfe für verstüman Juristen haben, weil es überall Rechtsmelte Opfer, hilft Kindersoldaund Personalabteilungen gibt.“ ten dabei ein Handwerk zu lernen und unterstützt Projekte, in denen Opfer sich gewaltfrei mit den Ursachen der Konflikte auseinandersetzen“, Zugang: Referendariat Für Juristen gibt listet Katharina Peschke auf. Man dürfe die Gefah- es allerdings auch noch einen anderen Pfad, um ren und gesundheitlichen Risiken nicht unterschät- in die weite Welt der internationalen Organisatizen, warnt sie, trotzdem sei es „vor allem in den onen zu gelangen – das Referendariat. „Ich habe ersten Jahren sehr interessant ‚im Feld’ zu arbeiten, bei der Weltbank in Washington meine Wahlstatida man dort direkter mit den Menschen in Kontakt on gemacht. Innerhalb der Weltbank habe ich bei kommt, um die es bei der internationalen Tätigkeit der Integrity Vice Presidency gearbeitet, einer Abteigeht, und relativ bald viel Verantwortung übertra- lung, die sich mit der Korruptionsbekämpfung in weltbankfinanzierten Projekten beschäftigt“, berichgen bekommt“. tet Fiona Burkert. Ihr Kollege Manuel Goetzendorf, Bewerbung und Voraussetzungen „Wir der dort ebenfalls seine Wahlstation absolviert hat, bekommen rund 3.000 Anfragen im Jahr“, berich- ergänzt: „Der Abteilungsleiter ist ein deutscher tet Julie Tumler vom BFIO, „etwa 500 bewerben sich Jurist, der bereits einige Erfahrung mit dem Einsatz dann tatsächlich bei einer internationalen Organisa- von Referendaren hat. Das ist äußerst vorteilhaft, da tion, wie viele schließlich dort einen Job bekommen, er die jungen deutschen Mitarbeiter gezielt einzuist aber schwer zu sagen.“ Mit seinem umfangrei- setzen weiß und ein erfolgreiches Programm für die chen Serviceangebot für Bewerber kommt das BFIO Ausbildung von Rechtsreferendaren etabliert hat.“ einem Auftrag der Bundesregierung nach. Diese hatte in ihrem Koalitionsvertrag 2009 als Ziel aus- So spannend beide ihre Referendarzeit in der „durch drücklich festgeschrieben, den deutschen Personal- und durch international geprägten US-Hauptstadt“, anteil in internationalen Organisationen und euro- wie Manuel Goetzendorf schwärmt, auch fanden – päischen Institutionen zu erhöhen. der Einsatz dafür ist hoch. Goetzendorf: „Washington D.C. ist sehr teuer! Gerade die ­horrenden Miet-

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

67


welt.de/digital

Die Welt gehรถrt denen, die neu denken.


Von Beruf Weltverbesserer

kosten belasten das ohnehin schon schmale Referendarskonto extrem. Wer zentrumsnah wohnen möchte, zahlt für ein kleines möbliertes Zimmer in einer WG schnell einmal 1.500 US-Dollar.“ Beeindruckende Qualifikationen

Das Bewerbungsverfahren für Referendare ist vergleichsweise formlos – eine E-Mail mit Lebenslauf und Zeugnissen genügt, bei Interesse der Organisation folgt ein auf Englisch abgehaltenes Telefoninterview. Je mehr Praktika, Auslandserfahrung oder spezielle Kenntnisse ein Kandidat vorweisen kann, desto interessanter ist er für eine Organisation. So wie Fiona Burkert – die 29-Jährige, die gerade ihr 2. Staats­ examen abgelegt hat, kann eindrucksvolle Qualifikationen aufweisen: ein Auslandssemester in Riga und einen Abschluss als Master of Laws an der University

Wissen, das man bei Studien und Analysen gewinnt, lernen kann und wie man diese Erkenntnisse sinnvoll umsetzt“, erklärt der 33-Jährige. Mit dieser Expertise und vor dem Hintergrund vielfältiger Erfahrungen – auch in Nichtregierungsorganisation – bewarb sich Bidjan Nashat 2008 bei der Weltbank in Washington, wo er seither in der Evaluierungseinheit arbeitet. „Bei meiner Bewerbung habe ich dargestellt, wie wichtig Evaluation ist und wie ich mit meinen Kenntnissen die Arbeit der Weltbank unterstützen und voranbringen kann“, erzählt er. Das wirkte – und ein Zweijahresvertrag mit Aussicht auf Verlän­ gerung war schließlich die Folge.

Flexibel und gut ausgebildet Das ist keineswegs bei allen Mitarbeitern von internationalen Organisationen der Fall, ein großer Teil hat nur befristete Verträge – und muss oft um die Fortsetzung der Tätigkeit Für Juristen gibt es allerdings auch noch bangen. „Flexibilität ist sehr wicheinen anderen Pfad, um in die weite tig“, sagt Julie Tumler vom BFIO. Welt der internationalen Organisationen „Wer bei internationalen Organisazu gelangen – das Referendariat. tionen arbeitet, zieht häufig um und wechselt auch mitunter die Organisation – es sei denn, er ist in europäof Connecticut School of Law, außerdem hat sie an ischen Institutionen in Brüssel tätig.“ der Uni Münster die Fachspezifische FremdsprachenDoch egal ob in Festanstellung oder mit Zeitverausbildung für Juristen (FFA) in Englisch absolviert. trag, ob EU oder Weltbank, ob Einsatz in EuroSpezielle Kenntnisse gefragt Die Beherr- pa, Amerika oder Afrika, was die Mitarbeiter eint, schung von Sprachen ist Basis für die Arbeit in inter- fasst Bidjan Nashat zusammen: „Man trifft viele nationalen Organisationen. Daneben aber sind es sehr gut ausgebildete Menschen aus der ganzen auch Spezialkenntnisse, durch die ein Kandidat aus Welt, beschäftigt sich mit anspruchsvollen Themen der Menge der Bewerber herausragen kann. Bei und versucht immer mit seiner Arbeit, die Welt ein Bidjan Nashat war das so – nach dem Jurastudi- wenig besser zu machen.“ um in Deutschland und in Yale absolvierte der Sohn Christina Petrick-Löhr einer Deutschen und eines Iraners noch den MasRedakteurin · Die Welt ter of Public Policy an der in Berlin ansässigen Hertie School of Governance. Dabei entdeckte er auch sein Interesse für das Thema Evaluierung, also die Begutachtung von Projekten, Prozessen oder Organisationen. „Mich interessiert, was man aus dem

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

69


Karrierethemen

„Juristen bewerben sich selten“ Herr Borchardt, welche interBotschafter Bernd Borchardt, Koordinator für nationalen Organisationen internationale Personalpolitik im Auswärtigen Amt, über sind besonders interessant Perspektiven deutscher Rechtswissenschaftler in inter­ für Juristen und umgekehrt, nationalen Organisationen. welche Organisationen ­interessieren sich ihrerseits für deutsche Rechtswissenschaftler? lich hinter Politik-, Wirtschafts- oder SozialwissenPraktisch jede internationale Organisation benötigt schaftlern. Die Zahl der bei Bewerbungen erfolgJuristen – sei es in ihrer Rechts- oder Personalabtei- reichen Juristen lässt sich nicht im Einzelnen auflung, sei es, weil die Organisation sich auf Rechts- schlüsseln. Seit dem Beitritt Deutschlands bewarfragen konzentriert. Beispiele für Organisationen, ben sich insgesamt 6.653 Deutsche beim Nachdie besonders viele Juristen beschäftigen, sind die wuchswettbewerb der Vereinten Nationen (VN), internationalen und europäischen Gerichtshöfe, das 335 hiervon waren erfolgreich. Europäische Patentamt in München oder die Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) in Genf. Die Europäische Union – Kommission, Parlament, Was sind die Schlüsselqualifikationen für eine Rat – beschäftigt sich überwiegend mit Rechtset- solche Tätigkeit? zung und sucht daher immer qualifizierte Juristen. Ein Bewerber sollte fließend Englisch und gut Französisch sprechen, bei den Vereinten Nationen kann Auf der Website des Auswärtigen Amts gibt es unter Französisch auch durch eine andere offizielle Spra„Ausbildung und Karriere“ auch eine Rubrik über che der UNO ersetzt werden. Ein gewisser Idealisinternationale Organisationen und die EU. Auch mus sollte auch vorhanden sein: Oft ist die Arbeit in unter www.jobs-io.de finden Sie den „Internatio- internationalen Organisationen oder europäischen nalen Stellen- und Personalpool“ des Auswärtigen Institutionen sehr fordernd. Eine wichtige VoraussetAmts. In diese Datenbank stellt das Auswärtige Amt zung für eine erfolgreiche und erfüllende Tätigkeit im aktuelle, von internationalen Organisationen und internationalen Bereich ist es, Spaß daran zu haben, europäischen Institutionen ausgeschriebene Stellen mit Menschen aus anderen Kulturkreisen zusammenein. Sie finden dort im Rechtsbereich eine Untertei- zuarbeiten. Daneben sind Fachkenntnisse und eine lung in die Bereiche Internationales Recht/Völker- gute Allgemeinbildung hervorragende Voraussetz­ recht, Menschenrechte, Strafrecht und Zivilrecht. ungen für die Arbeit im internationalen Bereich.

Wie viele Juristen bewerben sich etwa um eine entsprechende Stelle? Wir stellen fest, dass sich relativ wenige deutsche Juristen für Stellen in internationalen Organisationen und europäischen Institutionen bewerben. Das Carlo-Schmid-Programm des DAAD zum Beispiel und das Mercator-Kolleg für internationale Aufgaben vergeben Stipendien für Praktika in diesen Organisationen. Die Anzahl der sich bewerbenden deutschen Juristen liegt bei nur fünf Prozent, deut-

70

Gibt es – neben Englisch – Sprachen, die besonders gefragt sind? Pauschal lässt sich dies nicht beantworten. Dies hängt von der jeweiligen Organisation ab. In der Europäischen Kommission sind zum Beispiel Deutsch, Englisch und Französisch die drei Verfahrenssprachen. In der Interamerikanischen Entwicklungsbank sind Spanischkenntnisse sehr wichtig, in der Afrikanischen Entwicklungsbank in den meisten Arbeitsbereichen gute Französischkenntnisse.

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Von Beruf Weltverbesserer

Kann man schon während des Studiums etwas in internationalen Organisationen, was besonfür eine spätere Karriere in internationalen ders für Absolventen mit erster Berufserfahrung Organisationen tun? von Interesse ist. Unter den Ausschreibungen sind Auslandssemester, Praktika und Verwaltungs- oder immer einige Stellen, für die eine juristische AusbilWahlstationen des juristischen Vorbereitungsdiens- dung Voraussetzung ist. Junge Deutsche mit enttes im Ausland, insbesondere in internationalen oder europäischen Organisatio„Unter www.jobs-io.de finden nen, machen Bewerber für PersonalabteiSie den ‚Internationalen Stellen- und lungen interessanter. Wer bereits einmal Personalpool’ des Auswärtigen im Ausland studiert oder gearbeitet hat, Amts. In diese Datenbank stellt das weiß viel besser, was ihn erwartet.

Auswärtige Amt aktuelle, von internationalen Organisationen und europäischen Institutionen ausgeschriebene Stellen ein.“

Wie sieht eine Laufbahn dort typischerweise aus? Auch diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Einige Organisationen sind noch stark von lebenslanger Beschäftigung geprägt, in anderen Organisationen, vor allem im VN-Bereich, dominieren inzwischen die Zeitverträge. Aber auch im Bereich der Vereinten Nationen kann sich nach mehreren erfolgreichen Kurzzeitverträgen die Perspektive auf eine endgültige Anstellung ergeben. „Karriereorganisationen“ sind im Wesentlichen die Europäische Union und große Entwicklungsbanken. Es gibt aber auch Organisationen mit zeitlichen Einschränkungen bei der Einstellung. Bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) dürfen Mitarbeiter zum Beispiel höchstens bis zu zehn Jahre arbeiten.

Ist ein Praktikum ein guter Einstieg? Diese Frage kann ich ohne zu zögern mit Ja beantworten. Eine Vielzahl von Organisationen bietet Praktikumsplätze an. Die Carlo-Schmid-Stipendien und die Stipendien des Mercator-Kollegs für Internationale Aufgaben helfen jungen Deutschen mit einer Finanzierung ihrer Praktikantenzeit in internationalen Organisationen. Die Bundesregierung finanziert seit rund zehn Jahren verstärkt den Einsatz sogenannter „Beigeordneter ­Sachverständiger“

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

sprechenden Qualifikationen erhalten so die Chance, zwei bis drei Jahre in diesen Organisationen zu arbeiten. Viele von ihnen konnten sich danach erfolgreich auf reguläre Stellen in diesen Organisationen bewerben.

Kommt es vor, dass man sich nach einer Tätigkeit in einer internationalen Organisation wieder auf den „normalen“ Arbeitsmarkt begibt? Die Zahl qualifizierter Rückkehrer aus internationalen Organisationen hat zugenommen, seitdem diese zunehmend zeitlich begrenzte Verträge anbieten. Beschäftigte, die aus internationalen Organisationen kommen, gelten als hochqualifiziert und sind damit auch für international ausgerichtete deutsche Arbeitgeber interessant. Sie bringen gute berufliche Fachkenntnisse und interkulturelle Erfahrungen aus den verschiedensten Ländern mit, sind international ausgerichtet und verfügen über gute Fremdsprachenkenntnisse. Das Interview führte: Christina Petrick-Löhr · Redakteurin · Die Welt

71


Nachgefragt

„Europa ist für die Menschen längst ein selbstverständlicher Teil ihres Lebens“ JURAcon: Herr Petschke, Nachgefragt: Das JURAcon-Interview mit Matthias was ist die Aufgabe Ihrer Petschke, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission Institution? in der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Berlin. Eine Mischung aus Interessenvertretung und Aufgaben, die man eher bei einer Botschaft ansiedeln würde. Die land über die Ergebnisse. Das ist zurzeit naturgeSchwerpunkte meiner Arbeit sind: Vermittlung der mäß ein häufig wiederkehrender Termin, der ganz Kommissionsarbeit und -vorschläge in Deutschland wichtig für die Darstellung der Europapolitik vor und Berichterstattung über Reaktionen und Positi- Ort ist. Daneben gibt es Veranstaltungen für die onen aus Deutschland zurück nach Brüssel. Es gibt interessierte Öffentlichkeit oder auch PressekonfeKontakte zu den Medien und der Zivilgesellschaft renzen, bei denen wir zum Beispiel über Vorschläin vielfältiger Form, um über die europäische Politik ge der EU-Kommission in Deutschland informieren, zu informieren. damit die Inhalte fachlich korrekt verstanden und dargestellt werden. Wir sind bestrebt, alle KommisJURAcon: Wie ist die Vertretung der Europäisionsvorschläge, die in Deutschland von Relevanz schen Kommission in Deutschland aufgestellt? sind, der interessierten Öffentlichkeit in DeutschWir haben drei Standorte: Berlin mit unserer Haupt- land vorzustellen. Das ist auch für uns mit einem stelle, München und Bonn mit Regionalvertretun- Gewinn verbunden, denn wir diskutieren mit den gen. Die sind naturgemäß kleiner, aber erlauben es Gästen und es gibt vielfach interessante Reaktiouns, besser in der Fläche zu agieren und im süd- und nen, die wir wiederum an Brüssel melden. westdeutschen Raum besondere Akzente zu setzen. Die Arbeit der Kommission in Deutschland und JURAcon: Würden Sie Ihre Arbeit als Lobby­ die Vermittlung europäischer Inhalte darf allerdings arbeit bezeichnen? nicht auf die Arbeit der Vertretungen verkürzt wer- Der Begriff Lobbyismus ist ja ein schillernder den. Es gibt eine Vielzahl sogenannter Europa Direct Begriff, mit dem man oft die Einflussnahme hinZentren bei ganz unterschiedlichen Trägern: Das ter den Kulissen verbindet. Es ist mir deshalb wichkann eine Kommune, ein Regierungspräsident oder tig zu betonen, dass wir in vielerlei Hinsicht sehr eine Universität sein, die Informationen zu Europa transparent agieren. Unser Gebäude am Pariser bereitstellen und eng mit uns zusammenarbeiten. Platz hat einen großen Infopunkt, der dem Bürger Wir betreuen Besucher aus Brüssel, wie Kommissa- offensteht. Auch der Berlin-Tourist, der am Branre, die in Berlin oder in Deutschland unterwegs sind. denburger Tor vorbeischaut, kann sich hier InforWir arbeiten in der Kommunikationsabteilung inten- mationen zu Europa, zur Politik der Institutionen siv mit Partnern zusammen, dem Bundespresseamt, und zur Arbeit der EU-Kommission beschaffen. Wir aber auch mit regionalen und kommunalen Medien, führen Veranstaltungen für die deutsche Öffentvor allem wenn die nicht über einen eigenen Brüssel- lichkeit durch. Wenn in Brüssel eine Konsultation Korrespondenten verfügen. zu einem Fachthema eingeleitet wird, stellen wir diese Konsultation – meist ein Grünbuch – hier vor, JURAcon: Gibt es Termine, die Sie als Leiter damit die interessierten Fachkreise in Deutschland regelmäßig wahrnehmen? unter bestmöglichen Bedingungen an der AnhöJeweils nach einer Tagung des Europäischen Rats rung teilnehmen können. Derartige Veranstaltununterrichte ich gemeinsam mit Vertretern der Bun- gen im Europäischen Haus – oft mit Kooperationsdesregierung interessierte Stakeholder in Deutsch- partnern wie etwa die „Europäische Bewegung

72

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Interview mit Matthias Petschke

Deutschland“ – sind ein zentrales Standbein unserer Aktivität. Daneben haben wir natürlich viele informelle Kontakte, insbesondere zur deutschen Verwaltung, um deren Position zu bestimmten Themen zu erfragen und nach Brüssel zu berichten. JURAcon: Inwieweit profitieren Sie in Ihrer Position von Ihren juristischen Kenntnissen? Diese Kenntnisse sind oft von Vorteil, weil es sich selbstverständlich bei vielen unserer Vorschläge um Rechtstexte handelt. Richtlinien, Verordnungen – da ist es für das Verständnis förderlich, Jurist zu sein. Auch wenn man sich in einer politischen Diskussion mit Inhalten der Verträge auseinanderzusetzen hat. Ein Kollege mit wirtschaftspolitischem oder -wissenschaftlichem Hintergrund hat jetzt in Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise naturgemäß auch Vorteile. Das Feld unserer Tätigkeit ist aber inhaltlich schon so weit gefasst, dass ich aus meiner juristischen Perspektive sagen kann, dass mein fachlicher Hintergrund – wenn auch nicht Bedingung für meine Tätigkeit – so doch sehr hilfreich für meine Aufgaben ist. JURAcon: Bevor Sie zur Europäischen Kommission kamen, waren Sie erster Sekretär der Ständigen Vertretung Deutschlands in Brüssel. Wie kam es zu diesem Seitenwechsel? Ich habe in der Tat meine berufliche Laufbahn beim Bundeswirtschaftsministerium im Referat „Recht der Europäischen Gemeinschaft“ begonnen und anschließend bei der Ständigen Vertretung gearbeitet. Schon damals war ich intensiv mit europäischen Rechtsfragen betraut und in Brüssel auch in die Arbeit der europäischen Entscheidungsgremien involviert. Ich habe einen gewissen Seitenwechsel vollzogen, aber sehe mich weiterhin derselben Sache verpflichtet: der europäischen Inte­ gration, der wir in Deutschland ja im Übrigen sogar grundgesetzlich verpflichtet sind. Ich habe auch meine Arbeit in der deutschen Verwaltung in diesem Sinne interpretiert und dann in meinen Tätig-

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

keitsfeldern bei der Kommission, in den Bereichen Binnenmarkt und Handelspolitik eine weitgehende Übereinstimmung der deutschen mit den übergeordneten europäischen Interessen wahrgenommen. JURAcon: Mit welchen Themen beschäftigen Sie sich aktuell stark in Ihrer Vertretung? Zurzeit ist der Binnenmarkt, der ja in diesem Jahr sein 20. feiert, für uns ein wichtiges Thema. Wir haben hier mit Partnern eine Reihe von Veranstaltungen konzipiert, um die Bedeutung des Binnenmarkts für den Wohlstand in Deutschland zu unterstreichen. Daneben gibt uns die Tagesaktualität viele Themen vor: die Bewältigung der Verschuldungskrise inklusive des Vorschlags der Bankenunion und der Reaktion aus Deutschland. Aber auch umfassendere Reformvorhaben, wie zum Beispiel das Europäische Semester, sind wichtige Themen, bei denen wir in die Arbeit in Brüssel miteinbezogen sind. JURAcon: Bemerkt man aktuell im Austausch mit der Bevölkerung eine steigende Unzufriedenheit oder Verunsicherung in puncto EU? Es gibt dazu Umfragen mit den unterschiedlichsten Ergebnissen je nach Tagespolitik. Ich glaube, dass sich die deutsche Öffentlichkeit der Bedeutung des europäischen Integrationsprozesses bewusst ist. Es ist ja durchaus positiv, dass wir seit geraumer Zeit in Deutschland eine wirklich breite Diskussion zum Thema Fortentwicklung Europas haben. Dem Thema wird in Deutschland mehr Aufmerksamkeit geschenkt als jemals zuvor. Und ich denke selbst zurück an mein Studium in den 80er Jahren, als Europa unter dem Begriff „Eurosklerose“ in der Kritik stand. Damals waren die „Butterberge und Weinseen“ ein großes Thema. Jacques Delors‘ Binnenmarktinitiative mit dem Durchsetzen von Mehrheitsentscheidungen im Rat hat uns letztendlich aus dieser Eurosklerose herausgeführt, einen positiven Akzent gesetzt und zu einem Umschwung beigetragen. Wir müssen jetzt in dieser intensiven öffentlichen Diskussion den Weg aus der gegenwärtigen

73


Nachgefragt

Krise formulieren und aufzeigen. Das ist die Herausforderung an die gegenwärtige europäische Politik. JURAcon: Wie könnte eine Stabilisierung des Euro vorangehen? Wir haben ja schon unterschiedlichste Maßnahmen im Bereich Governance ergriffen. Die Krise hat dazu geführt, dass die Mitgliedstaaten ihre Wirtschaftsund Haushaltspolitik enger abstimmen als je zuvor. Maßnahmenpakete sind in Kraft getreten, zum Beispiel zur Stärkung des Stabilitäts- und Wachstums­ pakts. Die entscheidende Herausforderung bleibt die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Volkswirtschaften und das Zurückfinden zum Wachstumspfad. Hier sehe ich uns auf einem guten Weg. Wir wollen eine breite Diskussion zum

Kommission ist es ganz klar, dass in Europa konsolidiert werden muss, und auch, dass die europäischen Volkswirtschaften wettbewerbsfähiger werden müssen. Für uns ist es so selbstverständlich wie für die Bundesregierung, dass wir in Europa Wachstumsanreize schaffen müssen – und damit Fortschritte gemeinsam im europäischen Verbund.

JURAcon: Sehen Sie langfristig eine weitere Kompetenzverlagerung von Berlin nach Brüssel? Als Juristen wissen wir, dass die Übertragung von Zuständigkeiten in den Verträgen letztendlich die Grundlage des Agierens der EU-Institutionen ist. Wir sollten allerdings dieses juristische Verständnis um eine Komponente ergänzen, die Norbert Lammert in seiner Rede zum Tag der Deutschen Einheit verdeutlicht hat: Zwar ist „Es geht darum, Souveränitätsrechte die Übertragung nationaler da zu übertragen, wo Mitgliedstaaten Souveränitätsrechte histonational an Grenzen stoßen und in risch einzigartig, folgt aber der Globalisierung auch nicht mehr mit auch dem Ziel, SouveräniErfolg agieren können.“ tät zu wahren, die „in Zeiten der Globalisierung nur gemeinsam mit Erfolg gelThema der institutionellen Fortentwicklung ansto- tend gemacht werden kann.“ Das ist für mich ein ßen, im Rahmen des für 2013 anstehenden Euro- politisch entscheidender Punkt. Es geht nicht um päischen Jahres der Bürgerinnen und Bürger und Souveränitätsübertragung im Sinne eines Verzichts im Vorfeld der Europawahl 2014. für den Mitgliedstaat, sondern es geht um die Einsicht – wieder ein Zitat von Lammert –, „dass in JURAcon: Bei der Fülle aktueller Krisenthemen der Welt von heute nationale Souveränität scheiist die Kommunikation zwischen Brüssel und tern muss.“ Es geht darum, Souveränitätsrechte Berlin sicher nicht immer einfach. Inwieweit ist da zu übertragen, wo die Mitgliedstaaten national das eine Herausforderung, für die Sie auch an Grenzen stoßen und in der Globalisierung auch diplomatisches Fingerspitzengefühl benötigen? nicht mehr mit Erfolg agieren können. Wenn wir hier eine öffentliche Veranstaltung haben, bei der Europa kritisiert wird, ist sicher- JURAcon: Über die Übertragung von Souverälich manchmal Fingerspitzengefühl gefragt. Aber nitätsrechten hinaus spielt in Deutschland das grundsätzlich gibt es ja mehr Übereinstimmung Bundesverfassungsgericht eine große Rolle. zwischen Brüsseler und deutschen Vorstellungen, Wie beurteilen Sie dessen Rolle aus Brüsseler als gemeinhin vermutet wird. Denn für uns als Perspektive?

74

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Interview mit Matthias Petschke

Ich bin der Meinung, dass es eine Errungenschaft ist, dass es bei uns, in einem demokratischen Rechtsstaat, rechtliche Grenzen gibt, um Demokratie und Grundrecht zu verteidigen. Und ich bin der Überzeugung, dass die Verfahren, die vor dem Bundesverfassungsgericht durchgeführt worden sind, einen erheblichen Beitrag zum Rechtsfrieden darstellen und das Vertrauen in den Verfassungsstaat bewahren. Genau dieser Effekt ist auch im Nachgang zum Urteil in Sachen Europäischer Finanzstabilisierungsmechanismus (EFSM) und Fiskalpakt zu beobachten. Insofern gibt es aus Brüsseler Sicht keine Kritik an der Rolle des Bundesverfassungsgerichts. Es hat einige Monate gedauert, aber so

„Ich kenne keinen ernst zu nehmenden Politiker, der den Wert der EU für Deutschland in Frage stellt.“ ein nationaler Kontext führt auch bei anderen Mitgliedstaaten manchmal zu Verzögerungen und trägt doch dazu bei, dass die Teilnahme an den Integrationsschritten und der Europapolitik im Konsens durchgeführt wird. JURAcon: Es gibt häufig Probleme, wenn europäische Vorgaben in das nationale Recht umgesetzt werden. Sehen Sie aus juristischer Sicht Verbesserungsmöglichkeiten? Wir bemühen uns, im Rahmen des „Internal Market Scoreboard“ Umsetzungsdefizite der Mitgliedstaaten transparent zu machen, und stellen mit Befriedigung fest, dass das durchschnittliche Umsetzungsdefizit – bei den Binnenmarktrichtlinien zum Beispiel – auf geringe 0,9 Prozent gefallen ist. Damit liegt es unter dem Ziel, auf das sich die europäischen Staatsund Regierungschefs geeinigt haben. Aber wir können uns natürlich noch verbessern, zum Beispiel die Beachtung prioritärer Binnenmarktregeln stärker in den Mittelpunkt stellen. Wir sollten uns hier fragen,

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

was wir machen können, um in den politisch vorrangigen Bereichen Erfolge zu erzielen. Hier fordern wir als Kommission bei der Umsetzung eine Null-Toleranz und werden die Verstöße der Mitgliedstaaten mit sehr viel zügigeren Verfahren verfolgen. JURAcon: Neben Binnenmarkt und gemeinsamen Richtlinien basiert die EU auch auf dem demokratischen Grundgedanken. Wie kann sie damit umgehen, wenn sich die Rechtsstaatlichkeit in Mitgliedstaaten bedenklich entwickelt? Die EU ist kein Polizist für jede nichtoptimale Entwicklung in den einzelnen Mitgliedstaaten. Aber die Fälle Ungarn und Rumänien zeigen, dass die Kommission durch politischen Druck, aber auch verfahrensrechtliche Schritte, Vertragsverletzungsverfahren und Klagen vor dem Europäischen Gerichtshof dafür sorgen kann, dass die Verträge respektiert werden. JURAcon: In den Medien wird man ständig mit besorgniserregenden Meldungen zum Euro und zur EU konfrontiert. Machen Sie sich persönlich Sorgen um die Zukunft Europas? Europa ist für uns alle, in allen Mitgliedstaaten ein zu wichtiges Thema. Ich kenne keinen ernst zu nehmenden Politiker, der den Wert der EU für Deutschland in Frage stellt – auch keinen Unternehmer, Gewerkschafter oder Vertreter der Zivilgesellschaft. Die Europäische Integration sichert Deutschlands Wohlstand durch den Binnenmarkt als größten Absatzmarkt deutscher Exporte. Sie ermöglicht die politische Stabilität des Kontinents, in dessen Mitte Deutschland liegt. Und die vielen mit der EU verbundenen Vorteile, wie Freizügigkeit für Studenten und Arbeitnehmer, sind für die Menschen in Europa längst ein selbstverständlicher Teil ihres Lebens. Das Interview führte: Anna Petersen · Redakteurin die-journalisten.de GmbH · Köln

75


Karrierethemen

Integriertes Talent-Management in einer globalen Unternehmens­rechtsabteilung von Niels Hartwig Ein nachhaltiges Talent-ManageEin modernes Talent-Management-System umfasst Mitarment wird durch eine klare strabeiterakquisition, Identifikation von Talenten sowie Aus- und tegische Ausrichtung für das Weiterbildung und Talentförderung im Sinne einer systemagesamte Unternehmen erfüllt tischen Nachfolgeplanung. Diese Kernelemente bilden einen und die Überzeugung der Fühsich kontinuierlich bewegenden Kreislauf und kennzeichnen rungskräfte, dessen Wertschöpeine zeitgemäße Personalentwicklungspolitik. fung sicherzustellen sowie ihren Mitarbeitern über geeignete Plattformen die Optionen zur Weiterentwicklung zu le seiner Mitarbeiter einen transparenten Überblick ermöglichen. über die Talent-Pipeline und die erforderlichen Entwicklungsaktivitäten, die die Grundlage dafür bilIn der Unternehmensrechtsabteilung den, dass das Unternehmen und seine Mitarbeiter Bei Siemens ist das Talent-Management in einen den gesetzten Zielen und Herausforderungen der integrierten globalen Performance-Management- Zukunft gerecht werden. Prozess eingebunden. Basierend auf dem regelmäßigen persönlichen Die Rechtsabteilung bei Siemens mit über 1.000 Dialog zwischen hochqualifizierten Juristen weltweit besitzt ein Führungskräften auf diese Berufsgruppe spezifisch zugeschnittenes und Mitarbeitern, Talent-Management. Ausgehend vom Performancesieht der Prozess unter anderem Zielvereinbarungen Management-Prozess bietet es Mitarbeitern ein breivor – die Zielerreichung ist vergütungsrelevant – und tes Angebot verschiedenster Einsatzmöglichkeiten im eine Evaluierung der Fähigkeiten des Mitarbeiters, In- und Ausland an sowie ein spezialisiertes Trainingsdie für seine weitere Entwicklung entscheidend sind. portfolio verbunden in einem weltweiten Netzwerk. So erhält das Unternehmen bezüglich der Potenzia- Dem gegenüber steht die Erwartung an die Mitar-

Le ar ning Philosophy: 70- 20-10 formula 70 % Experience

70 %-learning on-the-job pp Gain

experience knowledge transfer pp Apply formal training & learning to real life p pp Enhanced

20 %-learning from others 20 % Self-Awareness 10 % Knowledge

76

pp Person-to-person

development for raising self-awareness pp Working with role models p pp Opportunity

10 %-Formal training pp Acquisition p

of specific knowledge & skills

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Integriertes Talent-Management

beiter, sich ständig weiterzuqualifizieren und Verant­ wortung für die eigene Karriere wahrzunehmen. Persönliche Entwicklung Ein individueller Entwicklungsplan für den Mitarbeiter wird als Ins­ trument eingesetzt, um die persönlichen Fähigkeiten darzustellen, die Karrieremöglichkeiten zu erfassen

pp 10 Prozent sind formale Trainings, um spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben oder zu vertiefen.

Dem 70/20/10-Prinzip liegt also die Erkenntnis zugrunde, dass man dort am intensivsten lernt, wo es eine echte Herausforderung zu bewältigen gilt. Nur im täglichen Job findet man die Herausforderungen, die wesentliche Einflussgrößen für die EntEntwicklungsplan für den wicklung sind.

Ein individueller Mitarbeiter wird als Instrument eingesetzt, um die persönlichen Fähigkeiten darzustellen, die Karrieremöglichkeiten zu erfassen und die eigenen Lebensumstände mit den beruflichen Zielen in Einklang zu bringen.

und die eigenen Lebensumstände mit den beruflichen Zielen in Einklang zu bringen. Mit dieser Analyse ist es möglich, konkrete Entwicklungsmaßnahmen zu definieren und die erforderlichen Schritte für den weiteren beruflichen Werdegang einzuleiten. Das „70/20/10-Prinzip“ Eine Orientierungshilfe für die Kombination der verfügbaren Weiterentwicklungskomponenten stellt das 70/20/10-Prinzip dar. Hierbei werden formelle und informelle Elemente kombiniert, die in Verbindung miteinander den größtmöglichen Lernerfolg mit sich bringen. Die 70/20/10-Formel beschreibt die Verteilung der verschiedenen Lernmethoden:

pp 70 Prozent der Lernaktivitäten beruhen auf Erfahrung im täglichen Berufsleben durch die Aufgabenstellung und Problemlösung. pp 20 Prozent des Lernens erfolgt durch Austausch und Rückmeldungen anderer und fördert die Selbsteinschätzung.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

GroSSes Portfolio

Obwohl nur 10 Prozent des Lernens auf Training entfallen, kommt diesem doch große Bedeutung zu. In der Rechtsabteilung steckt dahinter ein umfangreiches, an den Fortbildungsbedarf der Rechtsanwälte angepasstes Portfolio. Jeder Rechtsanwalt definiert mit seiner Führungskraft in seinem jährlichen Entwicklungsgespräch Trainingsmaßnahmen, um spezifisches Wissen aufzubauen und seine persönlichen Kompetenzen und Fähigkeiten weiter zu stärken. Gestaffelt nach Erfahrungslevel – basic, advanced, expert – umfasst das Portfolio zahlreiche Seminare in den Bereichen Management & Führung, Kommunikation & Präsentation, Business & Finanzen/ Rechnungswesen, Geschäftssprachen & IT-Tools sowie Compliance & Legal. Um der globalen Aufstellung der Rechtsabteilung Rechnung zu tragen, werden Kurse aus dem Portfolio in den verschiedenen Ländern, in denen die Rechtsabteilung einen Standort vor Ort hat, angeboten. Darüber hinaus sind einige der Trainings webbasiert gestaltet und global vom individuellen Arbeitsplatz aus verfügbar. Ein gutes Beispiel ist das modular aufgebaute webbasierte T­ raining im

77


Karrierethemen

Job Empowerment Job empowerment @ cl for new legal counsels and contract managers

2. web-based training (wbt)

pp New@Siemens pp Compliance p pp Information p

WBT

Security (Infosec) WBT

3. legal and compliance starter booklet

4. Global teambuilding & networking

The Booklet provides insight into:

Optional module / case-by-case

pp General p

pp Visit p

topics Legal & Compliance

pp Country-specific p

information

to corporate and Sector headquarters in Germany / regional departments

5. legal educational colloquium (lec) pp Two p

5-day modules within first 18 months

pp Siemens-specific p

legal policies and procedures

6. cl training Portfolio

pp Personal

skills

pp Business p

topics

pp Sector p

/ Corporate specific topics

pp IT tools p

pp Siemens p

as a global company

pp Function / role p

of Legal@Siemens

1. legal-mentoring inclusive „Learning on-the-job and learning from others“

Bereich Finanzen mit Kursen zu vielfältigen TheIm mehrjährigen Mentoring wird jeder men in den Gebieten neue Rechtsanwalt vom ersten Tag Bilanzierung, Rechnungs­ an von einem erfahrenen Kollegen begleitet, wesen und Finanzierung. an die spezifischen Anforderungen der Die interne Lern- und Trai„Business-Partner-Rolle“ des Syndikusanwalts ningsorganisation „Learherangeführt, bei fachlichen und ning Campus“ verantwororganisatorischen Fragen unterstützt und tet die Gestaltung und in das globale Netzwerk der Durchführung der Kurse Unternehmensjuristen eingeführt. und gewährleistet als Partner eine effektive und effiziente Kompetenzentwicklung aller Mitarbeiter. Auf externe Dienstleister ­K ollegen ein Höchstmaß an organisatorischer und funktionaler Integration in das Unternehmen kann so weitestgehend verzichtet werden. geboten. Möglichst rasch soll der Syndikusanwalt Job Empowerment Ein besonderes Augenmerk in die Rolle eines kompetenten Geschäftspartners wird auch auf neu eingestellte Mitarbeiter gelegt. auf Augenhöhe zu den Geschäftsverantwortlichen Mit dem Job Empowerment wird den neuen hineinwachsen. Das Integrationsmodell beruht im

78

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Integriertes Talent-Management

Wesentlichen auf der Verbindung von verschiedenen Modulen aus den Bereichen Training und Networking verbunden mit einem Mentorensystem. Im mehrjährigen Mentoring wird jeder neue Rechtsanwalt vom ersten Tag an von einem erfahrenen Kollegen, der nicht der direkte V ­ orgesetzte

plexen Strukturen eines globalen Unternehmens zurechtzufinden. Ein Kernmodul des Job Empowerment ist das Legal Educational Colloquium, ein Training für Neueinsteiger aus aller Welt, in dem in zwei Blöcken von jeweils fünf Tagen Wissen über wichtige Unternehmensprozesse ebenso vermittelt wird wie Soft Skills und für die Arbeit unerlässliche spezifische Inhalte aus den Bereichen Recht und Compliance.

Ein Kernmodul des Job Empowerment ist das Legal Educational Kolloquium, ein Training für Neueinsteiger aus aller Welt.

ist, begleitet, an die spezifischen Anforderungen der „Business-Partner-Rolle“ des Syndikusanwalts herangeführt, bei fachlichen und organisatorischen Fragen unterstützt und in das globale Netzwerk der Unternehmensjuristen eingeführt. In einem speziellen Bereich des Intranets der Rechtsabteilung finden die neuen Kollegen in Form eines elektronischen Nachschlagewerks maßgeschneiderte Informationen, um sich in den kom-

Bestätigung und Ergänzung Das Talent-Manage-

ment in der Rechtsabteilung hat sich als ganzheitliches System für alle Rechtsanwälte etabliert und bewährt. Durch jährliche Befragungen von Führungskräften und Mitarbeitern erhält dieses Konzept sowohl seine Bestätigung als auch w ­ eitere Anreicherungen für die kontinuierliche Professionalisierung. Es unterstützt die Mitarbeiter bei der Verwirklichung persönlicher Perspektiven und hilft dem Unternehmen bei der Gewinnung und nach­ haltigen Bindung hervorragender Talente.

Niels Hartwig Chief Counsel Global Function Siemens AG · Corporate Legal and Compliance · München

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

79


Nachgefragt

„Der Bereich Anti-Korruption wächst“ JURAcon: Herr Dr. ­Wasmeier, Nachgefragt: Das JURAcon-Interview mit Dr. Martin warum haben Sie sich Wasmeier, Leiter des Referats „Rechtsfragen“ im „Office ursprünglich entschieden, Européen de lutte anti-fraude“ (OLAF), dem Amt für BetrugsJura zu studieren? bekämpfung der Europäischen Kommission. Ich war schon als junger Schüler ein politisch interessierter Mensch und hatte einfach das Gefühl, der Einfluss Beamter hingearbeitet. Die Wahlfachgruppe „Interder Juristen auf das, was in der Welt passiert, sei nationales Recht und Europarecht“ habe ich erst in groß. Ich tendierte eigentlich zu Naturwissenschaf- der Referendarausbildung gewählt. Dort entwickelten, habe mich aber aus gesellschaftspolitischem te ich dank einer ausgezeichneten ArbeitsgemeinInteresse für Jura entschieden. schaft großes Interesse am Europarecht. Entsprechend absolvierte ich eine Stage beim Juristischen JURAcon: Welche Bereiche haben Sie im Dienst des Europäischen Parlaments in Luxemburg. Studium besonders fasziniert? Wir hospitierten damals auch in der Kommission, Das Studium hat zunächst nicht meinen Erwartun- aber ich fand weder Brüssel noch die Kommission gen entsprochen. Ich habe an der Ludwig-Maximi- äußerst attraktiv. Allerdings hat sich mein Intereslians-Universität München studiert und wir saßen se an internationalen Aspekten dann immer mehr damals mit 300 Kommilitonen im Grundkurs und verdichtet, sodass ich nach dem 2. Staatsexamen 50 in Arbeitsgemeinschaften. Inhaltlich fand ich es nebenberuflich im europäischen Umwelt- und Steuermanchmal etwas lebensfern. Im Zivilrecht hatten recht über Umweltabgaben promoviert habe. wir zum Beispiel am Anfang des Studiums m ­ ehrere Vorlesungen zum Vermieterpfandrecht – nicht JURAcon: Wie kamen Sie dann in die gerade der alltäglichste Paragraf. Das entsprang Kommission? einem dogmatisch rechtswissenschaftlichen Inter- Ein Freund hatte mich 1993 auf einen Concours der esse des Professors. EU-Kommission aufmerksam gemacht. Ich nahm eher halbherzig teil und bestand, weil ich insbeIch habe mich aber entschieden durchzuhalten. sondere durch die Promotion ein breites Wissen Mich hat fasziniert, was ich mit dem Studium später zu verschiedenen Themengebieten im Europarecht beruflich anfangen kann. In einer privaten Arbeits- hatte. Dann hat es aber noch vier Jahre gedauert, gemeinschaft mit Gleichgesinnten, die auch eher bis ich in der Kommission gelandet bin. Ich war gesellschaftspolitisch bzw. verfassungsrechtlich inte- inzwischen erst für das Umweltministerium und ressiert waren, habe ich mir dann auch den Pflicht- dann in der Justiz als Richter und Staatsanwalt tätig stoff angeeignet, ohne Repetitor. Ich fand es nicht in und fand das sehr erfüllend. Die Ergebnisliste des Ordnung, wie viel Geld dort verlangt wird. Neben- Concours galt aber nur drei Jahre, dann wäre mein bei habe ich im Studium Generale Veranstaltungen „Ticket“ nach Brüssel verfallen. Kurz davor habe besucht in Politik, Philosophie und Geschichte. ich mir gesagt, das sollte man zumindest mal ausprobieren. JURAcon: Gab es bei Ihnen schon im Studium die Überlegung, später für die JURAcon: Ihr Weg führte aber nicht direkt Europäische Kommission zu arbeiten? ins OLAF? Ich habe nicht zielstrebig auf eine internationa- Nein. Als Wirtschaftsstaatsanwalt hatte ich zwar le Organisation oder den Status als Europäischer bei internationalen Verfahren Kollegen der Betrugs-

80

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Interview mit Dr. Martin Wasmeier

bekämpfungsstelle kennengelernt, die mich einluden, dort als nationaler Experte oder Zeitbediensteter zu arbeiten. Das wäre aber nur zeitweise gewesen und meine Option als EU-Beamter wäre trotzdem verfallen.

Dossiers zu Wirtschaftskriminalität, Europäischem Haftbefehl etc. Ich konnte meine Fachkenntnisse einbringen und stand oft in direktem Kontakt mit dem Kommissar und Generaldirektor, da es sich hier um einen neuen Politikbereich handelte, ohne viel Bürokratie. Das war so spannend, dass ich mich doch für die Kommission entschieden habe.

Meine erste Kommissionsstelle bei der GD Binnenmarkt im Bereich „Freizügigkeit bei regulierten Berufen“ lag nicht ganz „Ich überlegte zunächst, nach ein paar im Zentrum meiner InteJahren in die Justiz zurückzugehen. ressen, war aber ein ideDort hat man Entscheidungsbefugnisse und aler Einstieg in die Komarbeitet unabhängig, in der Kommission ist mission, denn ich befassman mehr ein Rädchen im Getriebe.“ te mich dort mit Vertragsverletzungsverfahren und lernte das „Handwerk“ des Europarechts kennen. Ich hatte aber in diesem Zeitraum keine sehr inno- JURAcon: Heute sind Sie Referatsleiter im vativen Aufgaben wie den Entwurf bedeutender OLAF. Was sind Ihre konkreten Aufgaben? Rechtsakte. Ich überlegte daher zunächst, nach ein OLAF führt in erster Linie Verwaltungsuntersuchunpaar Jahren in die Justiz zurückzugehen. Dort hat gen durch, zum Beispiel zu Betrug und Unregelmäman Entscheidungsbefugnisse und arbeitet unab- ßigkeiten bei Verträgen oder Subventionen, die die hängig, in der Kommission ist man mehr ein Räd- EU vergeben hat, oder bei schweren Dienstpflichtchen im Getriebe. verletzungen von EU-Beamten und – seltener – Mitgliedern an der Spitze der Institutionen. Mein Team JURAcon: Heute sind Sie 14 Jahre bei der von 13 Personen berät in diesen Untersuchungen Kommission. Warum sind Sie also geblieben? die Ermittler aus rechtlicher Sicht. Darüber hinaus Ende 1999 wurde die neue Generalsektion „Jus- befassen wir uns mit Anträgen und Beschwerden tiz und Inneres“ gegründet. Dort leisteten wir kurz von betroffenen Personen, etwa wenn diese sich nach dem Inkrafttreten des Vertrags von Amster- im Laufe eines Ermittlungsverfahrens nicht kordam wirkliche Pionierarbeit. Ein völlig neuer Bereich rekt behandelt fühlen. Dazu gehören auch sonstimit weniger als 100 Kollegen, flacher Hierarchie – ge Anliegen von Bürgern, zum Beispiel zu datenund voller Dynamik. Man konnte einen Rechtsakt schutzrechtlichen Fragen. schreiben und sechs Monate später erleben, dass er von der Kommission angenommen wurde. Dort JURAcon: Können Sie ein Beispiel für eine habe ich ab 2000 Arbeiten erledigt, die auch aus Beschwerde nennen? heutiger Sicht zu den interessantesten in meiner Nach den internen Verfahrensregeln sollte man eine Karriere gehören: den Aufbau von Eurojust, Ver- Person vor einer Befragung zehn Tage vorher inforhandlungen zum sogenannten „Säulenkonflikt“ mieren und über ihre Rechte belehren, etwa wie in zwischen Rat und Kommission, die Abgrenzung einem nationalen Strafverfahren. Wenn behaupvon Gemeinschafts- und Strafrecht betreffend, tet wird, diese Frist sei nicht eingehalten oder die

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

81


Nachgefragt

P­ erson nicht ausreichend über den Tatvorwurf informiert worden oder wenn jemand reklamiert, dass er im Interview nicht fair behandelt worden sei, dann gehen wir dem nach. Mitunter wird auch die Zuständigkeit des Amtes in Frage gestellt, dann überprüfen wir dies.

gesamt circa 500 Jahre Freiheitsstrafe verhängt. Das OLAF selbst hat aber überhaupt keine Sanktionsmöglichkeiten, sondern sendet nur einen faktischen Bericht an eine Disziplinarbehörde – wenn es um ein Disziplinarverfahren einer EU-Institution geht – oder an eine nationale Polizei- oder Justizbehörde, wenn es um ein Strafverfahren geht. Erst dort beginnt das Justiz- oder Disziplinarverfahren und werden Sanktionen ausgesprochen. Bei einem Disziplinarverfahren in einer EU-Institution erstreckt sich die Bandbreite der Sanktionen von Gehaltskürzung oder Ermahnungen bis hin zur Entlassung unter Wegfall aller Altersbezüge. Im Strafverfahren hängt die Sanktion vom nationalen Recht ab. Die

JURAcon: Welche untersuchungs- und strafrechtlichen Kompetenzen hat das OLAF gegenüber Angestellten von EU-Institutionen? Bei EU-Bediensteten sind die Befugnisse erheblich: OLAF kann Büros inspizieren, Computerdaten kopieren, Computer blockieren, Unterlagen anfordern und Beweismittel sichern. Das gilt aber nur für die Büros in den EUEinrichtungen, nicht für Privatwohnungen „Ende 1999 wurde die neue Generalsektion oder private Unterneh‚Justiz und Inneres‘ gegründet. Dort leisteten wir men. Ferner besteht kurz nach dem Inkrafttreten des Vertrags eine Pflicht sämtlicher von Amsterdam wirkliche Pionierarbeit. Man EU-Bediensteten, OLAF konnte einen Rechtsakt schreiben und sechs Auskunft zu geben. Monate später erleben, dass er von

der Kommission angenommen wurde.“

JURAcon: Wie verh��lt es sich bei externen Ermittlungen gegen Vertrags- oder Subventionsnehmer? Dort sind unsere Befugnisse weniger stark. Handelt es sich nicht um eine EU-Institution, sind die Zeugenaussagen zum Beispiel freiwillig. Wir können Inspektionen nur mit der örtlich zuständigen Behörde durchführen. In der Regel ist das die Polizei, in Deutschland sind es eher die Finanzbehörden. Und das geht auch nur, wenn die betreffende Firma einverstanden ist oder sich dem vertraglich unterworfen hat. Letzteres ist aber durchaus üblich, wenn man eine größere Summe von der EU bekommt. JURAcon: Je nach Schwere des Vergehens – wie können die Konsequenzen aussehen? In der jahrelangen Existenz von OLAF wurden im Zusammenhang mit Ermittlungen des OLAF ins-

82

höchsten Strafen für Vergehen, die OLAF ermittelt hat, bewegen sich im Rahmen von drei bis vier Jahren Freiheitsstrafe für Betrug und Korruption. JURAcon: Woher bekommt das OLAF die Hinweise auf die Straftaten? Aus unterschiedlichen Quellen. Das kann ein Hinweis von einem EU-Bediensteten sein: Es gibt eine sogenannte Whistle-Blower-Regelung im Beamtenstatut, die dazu verpflichtet. Oft kommt die Information auch von einem Konkurrenten im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung oder von einer nationalen Behörde. Mitunter handelt es sich auch um ehemalige Mitarbeiter von Unternehmen oder höhergestellten Persönlichkeiten der EU-Institutionen. Jedermann kann sich – auch anonym – über

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Interview mit Dr. Martin Wasmeier

das Fraud Notification System an uns wenden. Und tion im öffentlichen und privaten Bereich wächst. selbst wenn wir die Identität kennen, versuchen Auch private Firmen oder Kommunen richten jetzt wir, diese zu schützen. Wenn die Angelegenheit entsprechende Stellen ein und man muss nicht erst dann in ein Justiz- oder Disziplinarverfahren geht, kann es sein, dass „Ich bin nicht der Meinung, dass wir ein Informant als Zeuge eine Totalangleichung der Strafrechtssysteme auftreten muss. In diebrauchen, wohl aber eine behutsame und sen Verfahren hat der schrittweise Annäherung. Wenn man Verteidiger natürlich gegenseitige Anerkennung will, braucht das Recht auf umfasman gegenseitiges Vertrauen.“ sende Akteneinsicht. JURAcon: Arbeiten viele Juristen für das OLAF? In der Rechtsabteilung sind fast nur Juristen; Ermittler oder Sachbearbeiter im rechtspolitischen Bereich arbeiten oft in einem interdisziplinären Team, bei dem auch Juristen dabei sind. Unter den Verwaltungsräten, das heißt im höheren Dienst – schätze ich persönlich – sind etwa ein Viertel Juristen. JURAcon: Was bringt ein Jurist idealerweise mit, der in Ihrem Referat anfangen möchte? Ideal wären natürlich praktische Erfahrungen bei Ermittlungen. Wir benötigen sowohl Erfahrung in der Verwaltung – besonders in den Bereichen Finanzen, öffentliche Ausschreibungen, Subventionen, Steuern und Abgaben sowie Audit – als auch eine gewisse Vorbildung im Strafrecht, das meist eine Rolle in unseren Ermittlungen spielt. Wertvoll sind auch Erfahrungen über die eigenen Grenzen hinaus, sei es in der internationalen Verwaltung, einer Nichtregierungsorganisation, einer internationalen Kanzlei, oder auch ein Erasmus-Aufenthalt. Fließendes Englisch in Wort und Schrift und möglichst auch Französisch sind ein Muss. JURAcon: Das Arbeitsgebiet Compliance ist noch relativ jung. Wird das Rechtsgebiet für Unternehmen und Institutionen wichtiger? Ich gehe davon aus, dass der Bereich Anti-Korrup-

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Siemens erwähnen, um zu zeigen, wie wichtig dieser Bereich für die Reputation gerade auch einer privaten Firma ist. Unser Amt ist in den Jahren seines Bestehens bisher stets personalmäßig gewachsen. In den nächsten Jahren sind aber auch bei uns Kürzungen zu erwarten. JURAcon: Sie haben ein Buch zum Strafrecht der Europäischen Union veröffentlicht. Wie ist es um die Verzahnung des nationalen und des europäischen Strafrechts bei europäischen Haftbefehlen bestellt? Der Europäische Haftbefehl ist nach wie vor das wichtigste Anwendungsbeispiel für das Prinzip der gegenseitigen Anerkennung nationaler Entscheidungen im Strafrecht durch Justizbehörden – Richter – in anderen Mitgliedstaaten. Durch den Europäischen Haftbefehl wurde die durchschnittliche Dauer der Überstellung erheblich reduziert. Früher musste immer die sogenannte doppelte Strafbarkeit geprüft werden – nicht nur im Staat A, auch im Staat B musste das Verhalten strafbar sein. Das hat insbesondere bei Steuer- und Wirtschaftsdelikten, die nicht in allen Staaten gleich bewertet werden, manchmal dazu geführt, dass eine Auslieferung gescheitert ist. Mit dem Europäischen Haftbefehl hat man sich in den meisten Deliktsbereichen darauf geeinigt, dass keine doppelte Prüfung mehr

83


Nachgefragt

JURAcon: Ist es den Mitgliedstaaten aus Ihrer Sicht gut gelungen, das europäische und das nationale Strafrecht zu harmonisieren? Es gibt Bereiche, in denen eine Harmonisierung stattgefunden hat. Gelegentlich war aber zu beobachten, dass die Mitgliedstaaten aufgrund des Einstimmigkeitsprinzips, das früher im Strafrecht JURAcon: Inwieweit prüfen Richter eines geherrscht hat, nur dann einen Rechtsakt unterMitgliedstaats die Verhältnismäßigkeit eines zeichnet haben, wenn sie am nationalen Recht Europäischen Haftbefehls? nicht viel ändern mussten. Untersuchungen, zum Dazu gibt es interessante Untersuchungen von Beispiel bei Drogen- oder Menschenhandel, zeiOrganisationen wie der NGO „Fair Trials Abroad“ gen, dass die Auswirkungen eines europäischen (FTA), die zeigen, dass manche Richter geneigt Rahmenbeschlusses auf die Rechtslage in den 27 waren, an einen Europäischen Haftbefehl weniger Mitgliedstaaten nicht sehr erheblich waren, auch hohe Anforderungen zu stellen als an einen nati- weil dort schon vorher internationale Abkommen onalen. In einigen Fällen wurde also, wenn es um bestanden. In anderen Bereichen, wie Betrugsbeeinen Ausländer ging oder eine Person, die sich in kämpfung oder Schutz des Euro, ist durchaus ein einem anderen Mitgliedstaat aufhält, die Verhält- Mehrwert der europäischen Gesetzgebung erkennnismäßigkeit weniger streng geprüft als bei Inlän- bar. Aber man muss natürlich immer prüfen, ob der EU-Rechtsakt von den Mitgliedstaaten umgesetzt wurde. Es besteht „Straftaten, die zu Lasten des EU-Haushalts eine Umsetzungspflicht, gehen, werden von den zuständigen aber die Umsetzung erfolgt nationalen Behörden oft nicht entschieden nicht immer fristgerecht genug verfolgt. Mit einer Europäischen oder vollständig. Nach der Staatsanwaltschaft könnten solche Vergehen Übergangszeit von Lisöfter zur Anklage gebracht werden.“ sabon, die im Dezember 2014 endet, wird es auch im Strafrecht ein Vertragsdern, sodass teilweise Haftbefehle wegen relativ verletzungsverfahren geben, bei dem die Kommisgeringfügiger Straftaten oder bei weniger stren- sion die Umsetzung kontrollieren und die Mitgliedgen Verdachtsmomenten erlassen wurden. Das sind staaten in die Verantwortung nehmen kann. Fehlentscheidungen, die in der Frühzeit des Europäischen Haftbefehls passiert sind, der EU aber JURAcon: Wie beurteilen Sie die Auswirkungen nicht anzulasten sind. Der EU-Haftbefehl sieht aus- des Europarechts auf das nationale Strafrecht drücklich vor, dass der Grundrechtsstandard und in Deutschland? Rechtsschutz nicht eingeschränkt werden sollen. Deutschland musste bisher nicht allzu viele RechtsEs ist einfach eine praktische Frage: Jedem Richter änderungen vornehmen. Der Europäische Haftbemuss bewusst sein, dass die Verhältnismäßigkeit fehl war eine Ausnahme: Hier mussten die Deutbeim EU-Haftbefehl genauso streng geprüft wer- schen tatsächlich eine Reihe von Verfahrensvorden muss wie bei rein nationalen Verfahren. schriften und Prüfungsschritte ändern. Bei solstattfindet. Früher musste zudem bei jeder Auslieferung das Auswärtige Amt eingeschaltet werden, es gab also eine Art politischer Prüfungsebene. Das gesamte Verfahren wurde vereinfacht und die Verantwortung der Justiz gestärkt.

84

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Interview mit Dr. Martin Wasmeier

chen punktuellen Änderungen ist immer genau zu prüfen, welche Auswirkungen sie letztlich haben, weil das Strafverfahren ein „organisches“ Ganzes ist. Deswegen sind die Mitgliedstaaten auch sehr vorsichtig bei der Harmonisierung des Verfahrensrechts. Bisher gibt es fast nur Vorschriften im materiellen Strafrecht, allerdings wurde ein Anfang gemacht bei der Harmonisierung der Rechte von Beschuldigten und in Kürze auch der Opfer von Straftaten. JURAcon: Aktuell wird über Europas Zukunft und die der europäischen Institutionen gestritten. Brauchen wir mehr oder weniger Europa zur Bewältigung der aktuellen Krise? Ich denke, dass wir in den Bereichen Korruption, Betrugsbekämpfung, Schutz des EU-Haushalts und Strafrecht allgemein mehr Europa brauchen. Gerade die organisierte Kriminalität profitiert von den Marktfreiheiten, die wir in Europa geschaffen haben – freier Kapital-, Personen- und Warenverkehr, Wegfall der Grenzkontrollen. Bei der europäischen Strafrechtszusammenarbeit hat man deswegen bereits mit Schengen angefangen, die Polizei- und Justizzusammenarbeit zu verstärken. Ich bin nicht der Meinung, dass wir eine Totalangleichung der Strafrechtssysteme brauchen, wohl aber eine behutsame und schrittweise Annäherung. Das Prinzip der gegenseitigen Anerkennung könnte über den Haftbefehl hinaus auf andere Entscheidungen ausgedehnt werden. Gleichzeitig gilt: Wenn man gegenseitige Anerkennung will, braucht man gegenseitiges Vertrauen und muss daher parallel harmonisieren und gleichwertige Bedingungen schaffen – bis hin zu vergleichbaren Haftbedingungen in Europa und einer gleichwertigen Effektivität der Strafverfolgung, gerade im Zeitalter einer Finanzkrise. Auch sollten wir die Zusammenarbeit von Strafverteidigern in grenzüberschreitenden Verfahren effektiver fördern. In diesem Bereich stehen wir bei vielen Aufgaben erst am Anfang.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

JURAcon: Brauchen wir einen Europäischen Staatsanwalt? Straftaten, die zu Lasten des EU-Haushalts gehen, werden von den zuständigen nationalen Behörden oft nicht entschieden genug verfolgt. Mit einer Europäischen Staatsanwaltschaft könnten solche Vergehen öfter zur Anklage gebracht und so der Kampf gegen Betrug und Korruption effektiver gestaltet werden. Allerdings sehe ich die Einrichtung einer Europäischen Staatsanwaltschaft eher als langfristiges Projekt. Viele Details müssen noch geklärt werden. Soll ein EU-Staatsanwalt in den Mitgliedstaaten direkt Anordnungen treffen, Beschuldigte vernehmen und anklagen können? Dann müsste er mindestens 27 Rechtsordnungen perfekt beherrschen. Oder sollen nationale Delegierte diese Aufgaben für ihn übernehmen? Welchen Status sollten diese Delegierten haben? Wenn es nationale Beamte sind, können sie dann den Weisungen eines Europäischen Staatsanwalts unterstellt werden? Wenn nicht, wie effizient wäre eine solche Einrichtung dann? Meiner Ansicht nach müsste sie mit einer weiter gehenden Harmonisierung des Strafrechts verbunden werden, sowohl im Bereich der Delikte als auch des Strafverfahrens. In Verbindung mit einer weiteren Annäherung des Strafrechts in den Mitgliedstaaten könnte eine Europäische Staatsanwaltschaft sehr nützlich sein. Hinweis

Der Beitrag gibt ausschließlich die persönliche Auffassung des Interviewpartners wieder. Eine wie auch immer geartete Verpflichtung der Kommission oder von OLAF kann daraus keinesfalls abgeleitet werden.

Das Interview führte: Anna Petersen · Redakteurin die-journalisten.de GmbH · Köln

85


Karrierethemen

BRF: Der erste offizielle Auftritt von Constanze Gütz

Mit Unterstützung der IQB und Der neu gegründete Bundesverband Rechtswissenschaft­ auf Einladung des Generalselicher Fachschaften e. V. (BRF) präsentierte sich erstmals kretärs des Deutschen Juristenoffiziell auf dem 69. Deutschen Juristentag (djt) in München tags, Dr. Andreas Nadler, waren als eingetragener Verein – angelockt auch durch die studendrei Vertreter des siebenköpfitenfreundliche Einladung. gen Vorstandsteams des Jungvereins angereist. Das Interesse des BRF, nach München zu fahren, wurde erstmalig Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, einen Partbei einem Blick in das Tagungsprogramm geweckt. ner und Unterstützer zu haben, der den StudieAuffällig war dort, dass die Tagung gesonderte renden als Plattform einen ständigen InteressenVeranstaltungen nur für Studierende vorsah. Einer austausch ermöglicht und sich zugleich mit einem Erläuterung über die Ziele des djt war zu entneh- großen Stimmgewicht in den Meinungsbildungsmen, dass es den Veranstaltern sogar ein sehr gro- prozess einbringen kann. Ziel des Verbands ist es ßes Anliegen sei, somit, studentische Belange schneller zu bündeln dass ­S tudierende und nach außen zu tragen. die Möglichkeit an der Teilnahme Engagement für die Ausbildung Der Verwahrnehmen. Fer- ein wird aber nicht nur aktiv, wenn es darum geht, ner sei es sehr wichtig, sie bereits in der Ausbildung auftretenden Problemen entgegenzuwirken, sonzu einem wichtigen Bestandteil der juristischen Pra- dern er möchte ebenso Vorschläge zur Ausgestaltung und Erweiterung der Ausbildung einbringen. xis werden zu lassen. Mit Hilfe eines vom Verein betreuten ArbeitskreiMit dieser sehr studentenfreundlichen Einstellung ses streben die Studierenden zum Beispiel an, die seitens der Veranstalter und der Möglichkeit, auf studentische Rechtsberatung in Form sogenannter der Tagung auf namhafte Juristen zu stoßen, denen Legal Clinics zu fördern und diese flächendeckend man eher selten im Leben über den Weg laufen an den deutschen Fakultäten zu etablieren. Ferner würde, wurde der Besuch des djt für den Vorstand setzt sich der Verband für einen stärkeren Fokus des BRF zu einem Muss. BRF: Studentensprachrohr Der Der im Mai 2012 gegründete im Mai 2012 gegründete BundesverBundesverband Rechtswissenschaftlicher band Rechtswissenschaftlicher FachschafFachschaften e. V. versteht sich ten e. V. versteht sich als Sprachrohr der als Sprachrohr der deutschen deutschen Jurastudenten. Beim alljährliJurastudenten. chen Austausch der juristischen Fachschaften auf den Bundesfachschaftentagungen wurde erkennbar, dass in allen Ländern, unabhängig von der Ausgestaltung des auf die sogenannten Soft Skills, wie Rhetorik oder Landesrechts, ähnliche, vor allem inhaltliche Pro- das Erlernen einer Fremd(fach)sprache ein sowie für bleme oder Bedürfnisse unter den Studierenden die stärkere Gewichtung angewandter Methodik existieren. gegenüber auswendig gelerntem Wissen.

86

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Bundesverband Rechtswissenschaftlicher Fachschaften e. V. (BRF)

Beitreten können dem politisch neutralen Verein, unabhängig von ihrer rechtlichen Stellung, die juristischen Fachschaften der deutschen rechtswissenschaftlichen Fakultäten. Aktuell zählt der Verein 23 Fachschaften zu seinen Mitgliedern und repräsentiert damit über die Hälfte der Studierenden der Rechtswissenschaft. Warum der djt?

Anbietern von Online-Portalen, die das Auffinden von Gerichtsentscheidungen und anderen Dokumenten ermöglichen – Materialien und Werkzeuge, mit denen jeder Jurastudent schon zu Beginn seines Studiums in Berührung kommt. Blick über den Tellerrand

Neben der Kontaktaufnahme zu den Ausstellern und den erwähnten Veranstaltungen für Studierende bot das Programm ein breites Spektrum an Einblicken in die juristische Praxis. In zahlreichen Vorträ-

Der Deutsche Juristentag gilt als unabhängiges Forum breiter Sachkunde, bei dem auf Basis wissenschaftlicher Gutachten und Referate Juristen aller Berufsgruppen und Fachrichtungen über den Weg zu einem besEs war eine großartige Erfahrung, seren Recht diskutieren. Nach den Präsidenten des Bundesverfassungs­einem Grußwort des djt-Präsidengerichts Andreas Voßkuhle und ten Prof. Dr. Martin Henssler folgVassilios Skouris, den Präsidenten des ten eine Festansprache der VizeEuropäischen Gerichtshofs, einmal live präsidentin der Europäischen Komin der Diskussion um die Zukunft mission und Kommissarin für JusEuropas zu erleben. tiz, Grundrechte und Bürgerschaft, Viviane Reding, sowie eine Rede der Bundesjustizministerin Sabine ­Leutheusser-Schnarrenberger und der bayerischen gen wurden im Rahmen von Foren zu den großen Rechtsgebieten aktuelle rechtspolitische Themen Justizministerin Dr. Beate Merk. aus der Praxis mit Vorträgen und anschließenden Für den noch sehr jungen Bundesverband Rechts- Diskussionen kommentiert und Reformvorschläge wissenschaftlicher Fachschaften e. V. ist es vor abgestimmt. allem im ersten Geschäftsjahr sehr erstrebenswert, Kooperationspartner zu finden, um zum einen aus Zwar liegt der Fokus des BRF auf der Ausbildung studentischer Sicht einen Beitrag zum Meinungs- selbst, allerdings ist es für jeden Studierenden bildungsprozess leisten zu können und anderer- natürlich stets wichtig, zu wissen, welche Berufsseits durch Unterstützung seine Bekanntheit zu felder sich mit einem abgeschlossenen Jurastudium anbieten und welche Erwartungen die Arbeitswelt fördern. später an einen selbst stellen wird. Deswegen lohnt Der djt bot eine gute Gelegenheit für den BRF. sich auch für den Verband ein Blick über den TellerVor Ort konnte der Verband mit den Ausstellern rand der Ausbildung in die Rechtspraxis. über die Möglichkeit einer Kooperation persönlich ins Gespräch kommen, gleichzeitig für den Verein Themen: Internet und Europa Ein SchwerWerbung betreiben und ihm mit den Vertretern punkt des diesjährigen djt lag auf den verschiededes Vorstands ein Gesicht geben. Interessant waren nen juristischen Facetten des Internets als einem auch Kontakte zu Verlagen von Fachliteratur und Medium, das die Gesellschaft auch in Zukunft

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

87


Wir übernehmen

bundesweit Verantwortung...

...für mehr als die Hälfte aller Juristischen Fachschaften Deutschlands Wir setzen uns für die Interessen... ...von Studierenden der Rechtswissenschaft ein Wir sind ein ständiger Ansprechpartner... ...für Anliegen, Ideen und Probleme im Studium der Rechtswissenschaft

Bundesverband Rechtswissenschaftlicher Fachschaften e.V. c/o Universität Hamburg, Fachschaftsrat Rechtswissenschaften Rothenbaumchaussee 33 20148 Hamburg www.bundesfachschaft.de


Bundesverband Rechtswissenschaftlicher Fachschaften e. V. (BRF)

­ rägen wird. Das Strafrecht behandelt unter materiellp rechtlichen wie auch strafprozessualen Aspekten die Bedrohung durch im Internet begangene Straftaten und die Strafverfolgung im Internet. Gleichzeitig richtet der „Persönlichkeits- und Datenschutz im Internet“ den Blick auf den Schutz der Bürger vor Datensammlern. djt-Präsident Prof. Dr. Martin Henssler hatte daher bereits in seinem Grußwort mit Blick auf das Programm vermerkt, „besonders

­ assilios Skouris, den Präsidenten des Europäischen V Gerichtshofs, einmal live auf einem Podium in der Diskussion um die Zukunft Europas zu erleben. Ein spannendes Gespräch, an dem neben dem luxemburgischen Finanzminister Luc Frieden auch Philosoph Jürgen Habermas teilnahm.

reizvoll wird in beiden Abteilungen die Begegnung von technischem und juristischem Sachverstand sein, die wir durch die Auswahl der Gutachter und Referenten ermöglichen wollen“.

Die Hoffnung der Beteiligten ist, dass der Verein mit der Zeit vor allem bei denen Anerkennung findet, die in der Ausbildung etwas bewirken können. Es wäre wünschenswert, wenn die Studentenschaft neben dem djt künftig auch auf weiteren Veranstaltungen vertreten sein könnte, um dort Diskussionen um die studentische Ausbildung zu bereichern.

Positives Feedback gibt neuen Mut

Für den BRF war der Auftritt auf dem djt eine Premiere: Zum ersten Mal konnte sich der junge Verband ganz offiziell als e. V. Der Deutsche Juristentag bot eine gute mit seinem Vorstandsteam Gelegenheit für den BRF. Vor Ort konnte der vorstellen. Mit dem groVerband mit den Ausstellern über die ßen Interesse, das dem BRF Möglichkeit einer Kooperation persönlich von den Ausstellern und ins Gespräch kommen, gleichzeitig dem Veranstalter des djt für den Verein Werbung betreiben und entgegengebracht wurde, ihm mit den Vertretern des Vorstands fühlten sich die anwesenein Gesicht geben. den Vorstandsmitglieder in ihrer Arbeit bestärkt.

Einen weiteren Anreiz bot das zum Abschluss der Tagung veranstaltete Europaforum. So war es eine großartige Erfahrung, den Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts Andreas Voßkuhle und

Constanze Gütz Vorstandsvorsitzende Bundesverband Rechtswissenschaftlicher Fachschaften e. V. (BRF)

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

89


Nachgefragt

Personalarbeit 2.0 in einer Großkanzlei Welche Bedeutung und Die zukünftige Entwicklung von Karriere-Chancen für welchen Stellenwert hat Juristen einzuschätzen und die Dynamik ihres A ­ rbeitsmarktes professionelles Recruiting in zu beurteilen, hat für Nicht-Insider immer etwas von Kaffee­ Ihrer Kanzlei? satzlesen. Grund genug, einmal konkret nachzufragen: Wie R: Jede erfolgreiche Kanzlei ist sehen Vertreter maßgeblicher Kanzleien den juristischen primär auf ihre Mandanten ausPersonalmarkt der nächsten Jahre und wie stellen sie sich auf gerichtet und fragt sich, wie sie veränderte Nachwuchszahlen sowie veränderte Nachwuchsdiese noch besser beraten kann Erwartungen ein (Generation Y). Was folgt langfristig daraus und wohin sich der Markt entfür die Struktur und Organisation der Kanzleien? Wir haben wickelt. Die zweitwichtigste bei den Personalpartnern von Nörr, Dr. Thorsten Reinhard (R) Aufgabe sind dann schon Mitarbeiter und Bewerber. Allein könund Linklaters, Julian Zaich (Z) nachgefragt. nen die Partner das Geschäft ja nicht stemmen. Daher kümmern wir uns sehr intensiv um das R ­ ecruiting. Z: Natürlich ist das eine vorrangig gestaltende und Z: Auch bei uns hat das Thema einen sehr großen nicht nur verwaltende Tätigkeit. Der Markt ist in Stellenwert. Wir haben das arbeitsteilig organisiert: Bewegung; die Bewerber haben im Vergleich zu Ich bin der Partner, der unsere Recruiting-Ange- früheren Jahren andere Ansprüche an ihren Arbeitlegenheiten deutschlandweit koordiniert, zusam- geber. Wir reagieren darauf und entwickeln Ideen, men mit einem Team aus unserer HR-Abteilung, wie man Bewerbern begegnet und mit kreativen das exklusiv für Recruiting zuständig ist. Deren Lösungen gewisse Reizpunkte setzt, wie beispielsprofessionellen Ansatz und Know-how brauchen weise mit unserem CareerHouse. Wir haben eine wir. Insgesamt ist das eine sehr große Aufgabe, ganze Reihe von Partnern, die sich nach Standorten die in den letzten Jahren über Publikationen und und Fachbereichen aufgeteilt um das Thema kümPersonalmessen stark in den Fokus der Öffentlich- mern, so dass wir überall Ansprechpartner haben. keit gerückt ist. Die Bewerber haben immer höhere Meine Funktion ist darüber hinaus eine koordinieAnsprüche, denen wir uns stellen. rende und mehr strategisch ausgerichtete. Was ist Ihre Rolle dabei? Sind Sie für die Aufgabe von der Mandatsarbeit freigestellt? R: Theoretisch gibt es ein Zeitkontingent für die Position, tatsächlich habe ich meinen Mandats­einsatz aber nicht für die Personalarbeit zurückgefahren. Da kommt die ein oder andere „Überstunde“ zusammen, die ich aber gern leiste. Bei Noerr kümmern sich zwei Partner kanzleiweit um das Thema P­ ersonal, also alle personalbezogenen Themen, nicht nur Re­cruiting. Deswegen kann die Rolle der personalverantwort­ lichen Partner auch nur strategisch ausgerichtet sein, für Details fehlt uns die fachliche Tiefe. Wir verstehen uns in erster Linie als Sparringspartner unserer Personal­abteilung und der dort tätigen Spezialisten.

90

Wie beurteilen Sie den juristischen Personalmarkt derzeit aus Ihrer Sicht und der Perspek­ tive Ihrer Kanzlei? Z: Das Thema Recruiting ist auf dem juristischen Personalmarkt im Augenblick sehr präsent. Bewerber besitzen heute wesentlich mehr Informationen vorab, die sie versuchen zu sondieren. Entsprechend haben sie viel mehr Fragen zum möglichen Werdegang. Im Mittelpunkt steht die Frage: „Wie passt meine anstehende Karriere mit meinem Leben heute und in fünf, sechs Jahren zusammen?“ R: Diese Beschreibung ist in qualitativer Hinsicht richtig. Quantitativ betrachtet wird der „Bewerber-Kuchen“ kleiner, den die Wirtschaftskanzleien

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Interview mit Dr. Thorsten Reinhard und Julian Zaich

unter sich verteilen können. Grob geschätzt kommen pro Jahr ungefähr 2.000 junge Juristinnen und Juristen auf den Markt, die unsere Voraussetzungen erfüllen. Davon ist ungefähr die Hälfte an einer Tätigkeit in einer Großkanzlei interessiert, das sind dann noch 1.000. Wenn Sie jetzt den Einstellungsbedarf allein der 50 größten Kanzleien dagegen halten, sehen Sie die Diskrepanz. Insofern ist klar: Es besteht Wettbewerb um die besten jungen Kollegen. Dieser nimmt sogar zu, denn demografiebedingt kommen immer weniger Absolventen auf den Arbeitsmarkt. In diesem Wettbewerb positionieren sich die Kanzleien mit ihren Konzepten.

große M&A- und Finanzierungsmandate, gibt es auch jetzt noch. Insofern hat sich der Bedarf nicht grundlegend verändert. Ich glaube eher, dass sich das Bewusstsein bei den Bewerbern verändert hat. Die fragen sich: „Ist die Arbeit in einer Großkanzlei das richtige Arbeitsumfeld?“ Durch die Finanzkrise haben sich nicht zuletzt auch neue Geschäftsfelder und damit Arbeitsgebiete entwickelt. R: Natürlich hat der Markt, gerade wenn Sie M&A, Private Equity und Finance betrachten, noch nicht wieder die Größenordnung erreicht, die er vor der Finanzkrise hatte. Wenn Mandanten ihren Bedarf in diesen Gebieten reduzieren, passt auch die Kanzleiwelt ihre Kapazitäten an. Bei manchen Kanzleien gab es krisenbedingte Entlassungen. Für BerufsWas hat sich gegenüber der Situation vor fünf einsteiger ist das häufig kein Thema – zu Unrecht. Jahren geändert? Ich würde erwarten, dass Es ist legitim zu fragen, wie der künftige Arbeitgesich der Personalbedarf der Kanzleien nach der ber im letzten Abschwung mit seinen Mitarbeitern Finanzkrise verringert hat. verfahren ist. Unabhängig davon gilt: Die KanzleiZ: Ich sehe keine so gravierenden Unterschiede im en suchen nach wie vor gute Bewerber. Läge der Vergleich zu vor fünf Jahren. Sicher, in der abso- Personalbedarf der Kanzleien so hoch wie 2007/08 vor der Finanzkrise, wäre der Personalengpass noch deutlicher zu spüren. Herr Zaich und ich gehören Kanzleien an, die sich auf dem Bewerbermarkt ganz gut Die Kanzleien suchen nach wie schlagen. Aber wenn manche vor gute Bewerber. Läge der Personalbedarf Kanzlei ihr Urlaubsangebot verder Kanzleien so hoch wie 2007/08 doppelt oder mit dem Grundgevor der Finanzkrise, wäre der halt 25 % über dem Durchschnitt Personalengpass noch deutlicher zu spüren. der Spitzenkanzleien liegt, dann zeigt das Handlungsdruck. Hinter diesen Angeboten stehen ja keine karitativen Ziele. luten Boom-Phase war vielleicht der BewerberMangel noch spürbarer. Wenn an allen Ecken das Geschäft boomt und große Transaktionen laufen, ist der Bedarf an Verstärkung größer. Auch wenn sich seitdem sicherlich einzelne Bereiche verkleinert haben, große Mandate, zum Beispiel im Bereich Investigation oder Restrukturierung, aber auch

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

These Kanzlei 2.0: Das Modell der Personal­ pyramide in Kanzleien gerät unter Druck. ­Mandanten sind nicht mehr bereit, für Associates der ersten Berufsjahre viel Geld zu bezahlen, damit diese am Mandat ausgebildet werden. Wie wird sich die Personalstruktur Ihrer Kanzlei in der Zukunft daraufhin verändern?

91


Nachgefragt

R: Die These ist stark von Bewegungen in Großbritannien und USA beeinflusst, wo sich der Markt in den letzten Jahren stärker verändert hat als in Deutschland. Wobei Kostendruck keiner deutschen Kanzlei fremd ist. Das sind Rahmenbedingungen, unter denen wir operieren. Wir müssen Mandanten davon überzeugen, dass unsere Leistung ihren Preis wert ist. Es mag sein, dass in der Vergangenheit bei Großprojekten nicht so sehr auf die Anwaltskosten geschaut wurde. Das ist heutzutage anders. Sie müssen für jedes Mitglied eines Beratungsteams darlegen können, wie es zum Projekterfolg beiträgt. Für „Ausbildung on the Job“ bezahlen uns Mandanten nicht, die müssen wir intern leisten. Das Modell „hoher Leverage“ [das Zahlenverhältnis Partner zu angestellten Anwälten einer Kanzlei, Anmerk. der Red.] mag am Markt unter Druck geraten, aber traditionell arbeiten deutsche Kanzleien ohnehin eher partnergetrieben. Unser Wachstum müssen wir daher nicht bremsen. Im Gegenteil: Wir wollen weiter wachsen, und zwar in erster Linie mit Berufsanfängern. Allerdings gewinnen wir zunehmend auch Quereinsteiger aus anderen Kanzleien. Was halten Sie von Überlegungen zur Auslagerung von Commodity-Tätigkeiten [Routinearbeit/Standardgeschäft, Anmerk. d. Red.] in Kanzlei-Tochtergesellschaften, die ­Linklaters Light GmbH sozusagen, die mit anderen ­Juristen-Profilen und geringeren Gehältern Rechtsberatung billiger anbieten kann? Z: Das ist zum Großteil eine Frage des konkreten Geschäftsmodells einer jeden Sozietät, insbesondere ob man sein Wachstumspotenzial darin sieht, den Markt dahingehend zu erweitern, wo man mit anderen Inhalten und anderen Kosten- und Preisstrukturen arbeiten kann. Wir stellen andere Überlegungen an: Wir arbeiten in Mandaten mit komplexen und individuellen Aufgabenstellungen. Daher stellt sich uns die Frage nach einem separaten “Linklaters light” nicht, weil sich eine sol-

92

che Vorstellung nicht mit unserem Anspruch deckt. Insofern geht es ja auch um die Positionierung der eigenen Marke: Wofür steht man eigentlich? Abgesehen von der strategischen Positionierung der Marke einer Kanzlei: Wäre es, Herr Reinhard, im Arbeitsalltag wünschenswert, Kollegen zu haben, die man mit einfacheren Aufgaben betrauen kann, ohne seine – teuren – Top-Associates mit der Sichtung von Aktenbergen und dergleichen sauer zu fahren? R: Sicher, nicht nur in umfangreichen ComplianceMandaten, auch bei großvolumigen Due Diligences fallen Aufgaben an, für die Routine und Sorgfalt wichtiger sind als Bestnoten. Einige englische Kanzleien haben separate Einheiten geschaffen, um Kostenvorteile beim Geschäft mit niedrigeren Margen zu erzielen. Wir planen dies nicht. Ich sehe auch nicht, dass sich der deutsche Markt in diese Richtung entwickelt. Allerdings beschäftigen viele Kanzleien, auch wir, Project Lawyers oder Paralegals, deren Aufgaben sich von denen der „normalen“ Associates unterscheiden. Diese Kollegen kommen auch mit einer anderen Karriere-Perspektive zu uns. Wenn Outsourcing von Kapazitäten in Deutschland (noch) kein Thema ist, werden denn dann in einer globalen Kanzlei Teams länderübergreifend zusammengestellt? Greift London zum Beispiel in einzelnen Fällen auf Personal­kapazitäten anderer Büros zurück? Z: Der flexible Einsatz von Kollegen innerhalb Deutschlands und rund um den Globus ist einer unserer zentralen Punkte. Zwar sind dem aufgrund unterschiedlicher Rechtssysteme und Sprachbarrieren manchmal natürliche Grenzen gesetzt, aber sowohl der Zugriff auf anderswo vorhandene Expertise als auch eine möglichst gleichmäßige Auslastung ist uns wichtig, auch innerhalb Deutschlands. Für die Büros in Common-Law-Jurisdiktionen gilt das entsprechend.

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Interview mit Dr. Thorsten Reinhard und Julian Zaich

R: Von den in der Presse diskutierten Projekten der Auslagerung von Kanzleikapazitäten, zum Beispiel nach Indien, hört man nicht mehr viel. Ich persönlich glaube nicht an den Erfolg von „Off-Shoring“, jedenfalls nicht für Deutschland. Wir beschäftigen uns nicht damit, Personalkapazitäten aus Deutschland heraus zu verlagern. Unser Fokus liegt vielmehr darauf, gute Bewerber in Deutschland zu finden und einzustellen. Sie hatten erwähnt, dass Kanzleien etwa mit großzügigen Urlaubsregelungen auf den Wettbewerbsdruck bei der Nachwuchsgewinnung reagieren. Aber vielleicht tun sie das auch im Blick auf gewandelte Bedürfnisse der Bewerber. Stichwort Generation Y: Die so g ­ enannte Generation Y ist gut ausgebildet, international orientiert, mobil, technologieaffin und weniger an Geld interessiert als ihre Vorgängergenerationen. Ihre Karrierevorstellungen drehen sich eher um Sinnerfüllung, spannende Aufgaben, Abwechslung, Spaß und ein gutes Arbeitsklima. Karriere und Geldverdienen sind nicht mehr alles. Wie stellen Sie sich auf diese gewandelten Bedürfnisse ein? R: Mit der Generation Y werden viele Themen verbunden. Aber dass zum Beispiel das Gehalt keine besondere Rolle mehr spiele, kann ich aus der Praxis nicht bestätigen. Sicherlich ist insgesamt die Haltung eine anspruchsvollere geworden. Das reflektiert einen Bewerbermarkt, der für gut ausgebildete, leistungswillige Berufseinsteiger ausgezeichnete Chancen bietet. Die Jahrgangsbesten können sich aussuchen, in welcher Kanzlei sie beginnen. Dabei haben sich die Akzente verschoben in Richtung Begrenzung und Planbarkeit der Arbeitszeiten. Es besteht die Erwartung, dass die Wochenenden frei sind. Wie stellen wir uns auf diese Bedürfnisse ein? Wir greifen Feedback von unseren Associates auf, aber teilweise auch von Bewerbern, die sich nicht für einen Berufseinstieg bei Noerr entschieden haben. Dies gehört zu einem umfassenden Projekt,

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

das wir Noerr 2015 nennen und in dem wir uns sehr offen mit unserer Kanzleikultur beschäftigen. Wofür stehen wir? Wie wollen wir zusammen arbeiten? Welche Herausforderungen haben wir zu meistern? Das Thema Arbeitszeit gehört zentral dazu. Mandanten erwarten von uns Einsatz und Verfügbarkeit – selbstverständlich. Wir müssen diese Erwartung erfüllen und wollen gleichzeitig den Bedürfnissen unserer Mitarbeiter gerecht werden. Ein Patentrezept dafür gibt es nicht, eine gute Lösung können wir nur im Dialog finden. Eines der Resultate betrifft Teilzeittätigkeit: Wir bieten sie heute aktiv an, während sie vor Jahren eher geduldet wurde. Die Sensibilität der Partner, die Wochenenden als geschützten Freiraum zu sehen, ist stark gewachsen. Kanzleien sind nie Vorboten des gesellschaftlichen Wandels, aber wir stellen uns den Entwicklungen. Wird man irgendwann die Kanzlei mit festgeschriebener Kernarbeitszeit sehen? Z: Das wird in der Dienstleistungsbranche Utopie bleiben, schließlich sind wir in unserer Arbeit immer einer gewissen Dynamik unterworfen, die aus dem konkreten Anliegen des Mandanten entsteht. Es ist ja auch genau eine unserer Stärken, darauf reagieren zu können. Die Herausforderung ist, die Anforderungen der Mandanten, sozusagen unser Geschäftsmodell, mit den Bedürfnissen der Anwälte zu kombinieren. R: Wenn es eine gemeinsame Haltung in der Generation Y gibt, dann ist es eine anspruchsvolle Auseinandersetzung mit der Kanzlei und der Wunsch, individuell behandelt zu werden, nicht nur Zahl oder Ressource zu sein. Wir sind stolz auf unsere unternehmerische Kultur. Zu uns kommen Leute, die mit uns ihre beruflichen Ziele verwirklichen wollen. Mit starren Stundenplänen und Kernarbeitszeiten funktioniert das nicht. Die Bereitschaft, für seine Mandanten auch nach 18.00 Uhr erreichbar zu sein, wird auch in zehn Jahren noch eine wichtige Schlüsselqualifikation für Partner sein. Aber: Dafür muss man nicht unbedingt im Büro sitzen.

93


Nachgefragt

Bislang galten zwei strenge Prinzipen für die Personalpolitik im Beratungsunternehmen Großkanzlei: Extrem strenge Eintrittsvoraussetzungen (zwei VB, verhandlungssicheres Englisch, idealerweise Promotion/LL.M.) sowie das Up-or-Out-System. Wie lange sind diese noch aufrechtzuerhalten? R: Wir müssen Alternativen zum strengen Up-orOut-Prinzip entwickeln. Das Prinzip sagt ja: Du hast

R: Das ist auch in den Unternehmen nicht mehr so. Auch hier – unabhängig von Karriere-Stufen – wird geschaut, ob bestimmte Funktionen benötigt werden, ob die fachliche und persönliche Entwicklung der Mitarbeiter den Anforderungen genügt und ob der Talentmix noch passt. Unsere Aussage ist klar: Wir bieten Alternativen, wenn jemand nicht Partner werden will oder kann. Von unserer grundsätzlichen Erwartungshaltung verabschieden wir uns allerdings nicht. Z: Aufgrund meiner Erfahrungen aus einer Vielzahl von Vorstellungsgesprächen habe ich aber „Jeder Mensch überzeugt durch auch nicht den Eindruck, dass seine Individualität. Ich bin kein Freund Bewerber tatsächlich einen mögdavon, seinen Lebenslauf zu frisieren, lichst sicheren Arbeitsplatz für nach dem Motto: Lerne Schachspielen, die nächsten 20 Jahre suchen. dann kannst du strategisches Für sie geht es darum, was wir Denken nachweisen.“ ihnen als Kanzlei für ihre aktuelle Entwicklung bieten können. Die meisten Bewerber sind da doch karriereorientiert.

dich nicht für die nächste Stufe auf dem Weg zur Partnerschaft qualifiziert, also müssen wir uns trennen. Dieses „One Size fits all“ funktioniert nicht mehr. Wir haben bei Noerr gerade die Karrierestufe des Counsel eingeführt. Sie stellt eine dauerhafte Position als Alternative zur assoziierten Partnerschaft dar und spricht Associates an, die mindestens fünf Jahre bei uns sind. Die Funktion des Senior Counsel gibt es schon länger. Dies sind erfahrene, fachlich herausragende Anwälte, die wir unabhängig vom Partnerstatus dauerhaft an uns binden möchten. Aber auch zum Counsel muss man vorgeschlagen und ernannt werden. Er ist also auch eine gewisse Karriere-Stufe. Wann wird man den dauerhaft angestellten Anwalt in der Kanzlei sehen, der genau wie in einem Unternehmen 10, 15 oder 20 Jahre bleibt?

94

Wann wird die zweite „heilige Kuh“ geschlachtet, die zwei vollbefriedigenden Examina als Einstellungsvoraussetzung? Denn dies wäre ja auch eine mögliche Antwort auf Personalnot. R: Wie gesagt, unseren Qualitätsanspruch stellen wir nicht zur Debatte. Eher würden wir auf Einstellungen verzichten. Wir machen ein anspruchsvolles Geschäft. Mitarbeiter müssen sich ständig mit für sie neuen Sachverhalten und Rechtsfragen auseinandersetzen, sehr zügig auch mit großer Eigenverantwortung. Die Erfahrung lehrt, dass die juristischen Examina einen guten Anhaltspunkt dafür bieten, ob einem solche Aufgaben leichter oder schwerer fallen. Aber es ist eben auch nur ein Anhaltspunkt, sozusagen eine Regelvermutung, und keine Regel ohne Ausnahme: Es gibt Juristen, die mit Punkten überhäuft wurden, aber in unserem Beruf scheitern. Und umgekehrt gibt es exzellente Anwälte, denen vielleicht die Examenssitu-

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Interview mit Dr. Thorsten Reinhard und Julian Zaich

ation nicht so lag. Jede mir bekannte Kanzlei hat in ihren Reihen sehr erfolgreiche, charismatische Partner, die nicht mit der „vollen Kriegsbemalung“, zwei VB, Promotion und LL.M., dienen können. Kurz: Zwei Prädikatsexamina erleichtern das Bewerbungsverfahren, sind aber weder eine notwendige noch eine hinreichende Bedingung für den Bewerbungserfolg.

stellen zu können, ist für mich wichtiger als eine Promotion. R: Ich würde Soft Skills hervorheben. Ich wünsche mir Kollegen, die aufgeschlossen, neugierig und angenehm im Umgang sind. Ich frage mich immer: Ist der Bewerber jemand, mit dem ich möglichst schnell gemeinsam zu Mandanten gehen kann, repräsentiert er uns gut, tritt er überzeugend auf?

Was heißt das konkret im Bewerbungsprozess? Schauen Sie sich auch Bewerber an, die formal die Kriterien nicht erfüllen? R: Jede Bewerbung, die eingeht, wird gelesen. Und dann ist es eine – wie es der BGH formulieren würde – wertende Betrachtung unter Berücksichtigung der maßgeblichen Umstände des Einzelfalls. Z: Es gibt immer wieder Bewerbungen ohne VB, die trotzdem interessant sind. Da haben auch die auswählenden Partner Mitspracherecht. In der Gesamtbetrachtung werden die Noten ja auch nicht schlechter, gerade auch durch den universitären Schwerpunktbereich und eine Ausbildung, bei der die Universitäten die Studierenden inzwischen intensiver auf das Examen vorbereiten. Ein wichtige Frage ist auch: Kennt man den Bewerber? Diesen Rat gebe ich in allen meinen Personalgesprächen: Den persönlichen Kontakt nutzen. Wenn ich einen Praktikanten oder insbesondere einen Referendar in der Kanzlei und der täglichen Arbeit kennengelernt habe, kann ich seine Eignung für den Anwaltsberuf bei uns ganz anders beurteilen als bei einem „Neu-Bewerber“.

Was würde Sie Nachwuchsjuristen raten, die sich auf eine Karriere in der Großkanzlei vorbereiten wollen? R: Wenn ich meine Laufbahn auf Großkanzleien ausrichten möchte, sollte ich mir entsprechende Kanzleien im Referendariat anschauen. Dann kann ich im Bewerbungsgespräch differenzierter fragen und weiß umgekehrt, was meinen Gesprächspartnern wichtig ist. Ganz wichtig: Es muss noch eine Welt außerhalb von Jura geben. Wem nach sechs Stunden Verhandlungen an der Hotelbar nicht mehr einfällt als „Da gibt es übrigens noch eine sehr interessante BGH-Entscheidung, die zu unserer heutigen Diskussion passt“, ist für seine Mitmenschen anstrengend. Z: Jeder Mensch überzeugt durch seine Individualität. Ich bin kein Freund davon, seinen Lebenslauf zu frisieren, nach dem Motto: Lerne Schachspielen, dann kannst du strategisches Denken nachweisen. R: Spaß an dem, was wir tun, ist der wichtigste Faktor. Und wenn es eine Lektion gibt, die wir aus dem Umgang mit der Generation Y lernen können, dann: An einer Aufgabe Freude zu haben, heißt nicht unbedingt, dass man sich 60 Stunden pro Woche mit ihr beschäftigen muss.

Abgesehen von Noten: Wie sieht für Sie der Ideal-Bewerber aus? Z: Er braucht sehr gute Englischkenntnisse und ich finde es wichtig, dass diese im Ausland erworben wurden. Auch eine gewisse „Cultural Awareness“ bezüglich der Gepflogenheiten und Herangehensweisen in anderen Ländern finde ich wichtig, denn diese ist Teil des täglichen Arbeitens bei uns. Sich darauf in einer Transaktion oder Verhandlung ein-

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Das Interview führte: Falk Schornstheimer · Coach und Berater Frankfurt am Main

95


Praxisbeiträge

Foren, Blogs und Co. – Pflichten bei Online-Publikationen von Dr. Wolfgang Lent

Der rechtliche Rahmen für Sie sind im Web 2.0 aktiv? Sie haben vielleicht einen Online-Publikationen ist ein eigenen Blog oder betreiben ein Forum? Hier bestehen vielkomplexes Normengeflecht. fältige rechtliche Anforderungen, etwa Sorgfaltspflichten und Auf europäischer Ebene ist Impressumspflichten. Wer hat worauf zu achten? unter anderem die in Artikel 11 Absatz 2 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union verankerte Medien- handelt es sich verfassungsrechtlich um „Presse“, freiheit von Bedeutung. Im nationalen Verfassungs- weil ein Blog funktional mit einem Druckerzeugrecht spielen die Grundrechte der Meinungsfrei- nis vergleichbar ist? Teilweise wird auch ein überheit, Rundfunk- und Pressefreiheit sowie die Infor- greifendes Grundrecht der Medien- oder Internet­ mationsfreiheit eine zentra- freiheit postuliert. Die Einzelheiten sind sehr le Rolle: Artikel 5 Absatz 1 umstritten. Wegen des freiheitlichen Charakters Grundgesetz (GG). Rechte von Internetdiensten dürfte vieles dafür sprechen, Dritter, die bei Online-Pub- dass das Grundrecht der Pressefreiheit nicht auf likationen zu beachten sind, Printpublikationen beschränkt ist, sondern auch auf ergeben sich etwa aus dem vergleichbare Online-Publikationen – das heißt auf allgemeinen Persönlichkeits- elektronische Presse – Anwendung findet. recht: Artikel 2 Absatz 1 in Verbindung mit Artikel 1 Absatz 1 GG. Schließlich sind zahlreiche Regelun- Pressetypische Gestaltung Das Recht der gen im europäischen Sekundärrecht sowie in Bun- elektronischen Presse ist Landesrecht. Die §§ 54 ff. des Staatsvertrags für Rundfunk und Telemedien des- und Landesgesetzen zu beachten. (RStV) enthalten Vorgaben für journalistisch-redakWas sind Online-Publikationen? Die ana- tionell gestaltete Angebote in Telemedien, in denen loge Welt von gestern war überschaubar: TV- und insbesondere vollständig oder teilweise Inhalte periRadiosender veranstalteten Rundfunksendungen, Verlage verbreiIn der digitalen Welt von heute ist teten Zeitungen, Zeitschriften und vieles noch rechtlich ungeklärt. Das Bücher. Verfassungsrechtlichen fängt bereits auf verfassungsrechtlicher Schutz boten einerseits die RundEbene an: Veranstaltet ein Blogger funkfreiheit und andererseits die „Rundfunk“ im Sinne des Artikel 5 Pressefreiheit. Einfachrechtliche VorAbsatz 1 Satz 2 Grundgesetz? gaben für Fernsehen und Hörfunk enthielten der Rundfunkstaatsvertrag der Länder und die Landesrundfunkgesetze. odischer Druckerzeugnisse in Text oder Bild wiederFür Presseerzeugnisse – sogenannte Druckwerke – gegeben werden. Telemedien sind elektronische Kommunikations- und Informationsdienste aller Art waren die Landespressegesetze einschlägig. mit Ausnahme von Rundfunk und TelekommunikaIn der digitalen Welt von heute ist vieles noch tion. Die Angebote müssen pressetypisch gestaltet ungeklärt. Das fängt bereits auf verfassungsrecht- sein, das heißt Inhalte müssen verfasst oder redaklicher Ebene an: Veranstaltet ein Blogger „Rund- tionell ausgewählt, strukturiert und bearbeitet funk“ im Sinne des Artikel 5 Absatz 1 Satz 2 GG, werden. Beispiele sind etwa Websites herkömmliweil sein Blog elektronisch verbreitet wird? Oder cher Zeitschriften mit Inhalten aus dem jeweiligen

96

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Foren, Blogs und Co.

Druckwerk oder eigenen Inhalten – zum Beispiel njw.de, nvwz.de, mmr.de. Fraglich ist, inwieweit Foren, Blogs, Twitter – Mikroblogs – und Wikis zur elektronischen Presse zählen. Hier kommt es auf den Einzelfall an. Frage der Einordnung Teilweise werden für die Abgrenzung die herkömmlichen presserechtlichen Kriterien aus den Landespressegesetzen, die direkt nur für Druckwerke, nicht für elektronische Publikationen gelten, mit herangezogen. Als Merkmale einer journalistisch-redaktionellen Gestaltung werden etwa die Meinungsrelevanz einer Publikation, ihre Nicht-Fiktionalität – also eine Orientierung an Fakten im weiteren Sinne, was auch bei Meinungsbeiträgen der Fall ist – sowie die Aktualität und Periodizität genannt. Letzteres Kriterium passt für Online-Publikationen allerdings nur bedingt. Anders als bei Print-Publikationen gibt es zumeist keinen festen Erscheinungsrhythmus, sondern es erfolgen ständige Aktualisierungen nach Bedarf. Neben den genannten Kriterien sind wohl auch gewisse Anforderungen an die professionelle Organisation der journalistisch-redaktionellen Arbeit zu stellen. Viele Formen der – häufig anonymen – Laien- und Gelegenheits­pu­blikation, etwa Posts auf Pinnwänden in Social Networks, Wikibeiträge, Tweets oder Nutzerkommentare zu Blogs, wird man daher wohl nicht als journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote im Sinne des RStV ansehen können. Dagegen dürften Blogs mit gesellschaftlich relevanten Inhalten, die dauerhaft und nicht nur beiläufig über einen längeren Zeitraum betrieben werden und über ein gewisses Mindestmaß an organisatorischer Struktur verfügen, wohl als journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote in Telemedien einzustufen sein. Publizistische Rechte Angebote der elektronischen Presse sind stets zulassungsfrei, nach § 54 Abs. 1 RStV. Wie bei der gedruckten Presse bestehen besondere publizistische Rechte. Wichtig sind unter anderem:

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

pp Auskunftsansprüche gegen Behörden (§ 55 Abs. 3, 9a RStV). Behörden müssen der elek­ tronischen Presse Auskünfte erteilen, weil sie – genauso wie die traditionelle gedruckte Presse – eine öffentliche Aufgabe erfüllt, wenn sie Nachrichten mit gesellschaftlicher Relevanz beschafft und dann verbreitet oder dazu Stellung nimmt. Darüber hinaus können Auskunftsansprüche nach den Informationsfreiheitsgesetzen von Bund und Ländern geltend gemacht werden. pp Das Zeugnisverweigerungsrecht (§ 53 Strafprozessordnung – StPO). Pressemitarbeiter dürfen die Aussage verweigern, um einen Informanten zu schützen. pp Das Beschlagnahmeverbot bei Durchsuchungen (§ 97 StPO). Redaktionsinterne Unterlagen dürfen in einem Presseunternehmen nicht beschlagnahmt werden. Beschlagnahmeverbot und Zeugnisverweigerungsrecht schützen die öffentliche Aufgabe der Presse: Sie garantieren, dass der Staat kritische Presseveröffentlichungen nicht unterbinden kann. Berühmte Beispiele aus der Geschichte des Presserechts sind die „Spiegel-Affäre“ im Jahr 1962 und die „CiceroRazzia“ 2005. Pflichten der elektronischen Presse

Besondere publizistische Pflichten sind von der elektronischen Presse ebenfalls zu beachten. Beispiele dafür sind: pp Die Impressumspflicht (§ 55 Abs. 2 RStV in Verbindung mit §§ 5, 6 TMG). Grundsätzlich sind Name und Anschrift des Anbieters und des Vertretungsberechtigten anzugeben. Als Anschrift sind in der Regel Ort, Straße und Hausnummer erforderlich, ein Postfach oder eine E-MailAdresse genügt nicht. Damit soll eine größtmögliche Transparenz der ­Verantwortung für die veröffentlichten Inhalte gewährleistet werden: Die Impressumspflicht bietet Schutz gegenüber einer „Flucht in die Anonymität“. Bei

97


Praxisbeiträge

P­ ersönlichkeitsrechtsverletzungen haben die Betroffenen so einen Adressaten für die Geltendmachung ihrer Ansprüche. pp Die Pflicht zur Benennung des verantwortlichen Redakteurs (§ 55 Abs. 2 RStV). Anzugeben sind Name und Anschrift des verantwortlichen Redakteurs. Er hat die Pflicht zur inhaltlichen Überprüfung der Beiträge und haftet – neben dem Presseunternehmen – bei schuldhaften Pflichtverletzungen. pp Die journalistische Sorgfaltspflicht, nach § 54 Abs. 2 RStV. Ihre Beachtung ist für die Presse von zentraler Bedeutung. Zur Konkretisierung der rechtlichen Anforderungen können die berufsethischen Grundsätze im Pressekodex des Deutschen Presserates mit herangezogen werden: per Download unter www.presserat.de. So sind etwa Nachrichten sorgfältig auf Wahrheit, Inhalt und Herkunft zu prüfen. Interviews dürfen nicht sinnentstellend gekürzt werden: Stichwort „Pflicht zur Zitattreue“. Strafbare Inhalte dürfen nicht veröffentlicht werden. pp Bei Falschmeldungen besteht eine Pflicht zur Gegendarstellung (§ 56 RStV). Damit wird die „Waffengleichheit“ zwischen Presse und Betroffenem gewährleistet. pp Entgeltliche Veröffentlichungen müssen gekennzeichnet sein (§ 58 RStV). Dieses Gebot der Trennung von Werbung und redaktionellem Inhalt dient dem Schutz des Lesers: Es soll verhindern, dass er eine Werbeanzeige mit einem redaktionellen Beitrag verwechselt. pp Die Einhaltung der Ordnungsvorschriften wird durch Landesbehörden überwacht, die bei pflichtwidrigem Verhalten Bußgelder nach § 49 RStV verhängen können. Bei Verstößen gegen die journalistische Sorgfaltspflicht bestehen zivilrechtliche Haftungsrisiken. Daneben können Sanktionen im Rahmen der freiwilligen Selbstkontrolle durch den Presserat erfolgen.

98

Allgemeine Regelungen Allgemeine, nicht medienspezifische Regelungen von Telemedien enthält zunächst das Telemediengesetz (TMG). Das TMG gilt für alle Telemedien, nicht nur für die elektronische Presse. Telemedien sind zulassungsfrei (§ 4 TMG). Zu beachten sind unter anderem:

pp Allgemeine Informationspflichten für geschäftsmäßige, regelmäßig entgeltliche Angebote (§ 5 TMG). Insbesondere sind Name und Anschrift des Anbieters und des Vertretungsberechtigten, E-Mail-Adresse, Handelsregister-Nummer und Umsatzsteueridentifikationsnummer anzugeben. pp Besondere Informationspflichten kommerzieller, werblicher Angebote (§  6  TMG). Der Werbe­ charakter der Angebote muss klar erkennbar sein. Bei E-Mails, über die zum Beispiel Newsletter verschickt werden, darf keine Verschleierung bzw. Verheimlichung des Absenders erfolgen. Anbieter von Telemedien müssen darüber hinaus viele weitere Pflichten beachten. Dazu zählen etwa Verbraucherschutzbestimmungen beim Abschluss von Online-Verträgen – zum Beispiel Regelungen zu Fernabsatzverträgen in §§ 312b ff. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) –, wettbewerbsrechtliche Vorschriften, Datenschutzregelungen – zum Beispiel §§ 11 ff. Telemediengesetz, Bundesdatenschutzgesetz – und der Jugendmedienschutz – Jugendschutzgesetz, Jugendmedienschutz-Staatsvertrag. Rechte Dritter können sich zum Beispiel aus dem Urheberrecht und Markenrecht ergeben. Haftung Eine Haftung setzt grundsätzlich Vorsatz oder Fahrlässigkeit ­v oraus. Dieser Grundsatz wird durch die Haftungs­regelungen des Tele­ mediengesetzes und die Grundsätze der Störer­ haftung modifiziert.

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Foren, Blogs und Co.

Häufig sind Medienanbieter sogenannte ContentProvider: Sie halten eigene Medieninhalte zur Nutzung bereit und haften bei vorsätzlichem und fahrlässigem Handeln für alle rechtswidrigen eigenen Inhalte nach den allgemeinen Haftungsnormen (§ 7 Abs. 1 TMG). Haftungsprivilegierungen gibt es für Host-Provider, die fremde Medieninhalte für einen Nutzer speichern. Sie haften für rechtswidrige fremde Inhalte regelmäßig nur dann, wenn sie Kenntnis von den rechtswidrigen Inhalten haben und es versäumen, diese Inhalte zu entfernen bzw. zu sperren (§ 10 TMG). Diese Privilegierung spielt etwa für Betreiber von Foren eine Rolle. Noch weitreichender als bei Host-Providern ist die Privilegierung bei reinen Access-Providern. Sie bieten eine bloße technische Übermittlung oder Zugangsvermittlung zur Nutzung fremder Medieninhalte und sind insoweit regelmäßig von der Haftung befreit (§ 8 TMG). Unterlassungsansprüche werden von den Haftungsprivilegierungen des TMG nicht erfasst. Hier gelten die Grundsätze der Störerhaftung. Nimmt etwa ein Betroffener einen Host-Provider auf Unterlassung der Verbreitung einer in einem Blog enthaltenen persönlichkeitsrechtsverletzenden Äußerung eines Dritten in Anspruch, setzt die Störerhaftung des Host-Providers nach einer neueren Entscheidung des Bundesgerichtshofs die Verletzung zumutbarer Prüfpflichten voraus. Der Host-Provider ist erst dann verantwortlich, wenn er Kenntnis von der Verletzung des Persönlichkeitsrechts erlangt. Eine Verpflichtung zur Löschung der Blogäußerung besteht, wenn auf Grundlage der Stellungnahme des für den Blog Verantwortlichen und einer Replik des Betroffenen von einer Persönlichkeitsrechtsverletzung auszugehen ist (BGH, NJW 2012, 148). Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamburg hat der Betreiber eines Internetforums in der Regel zwar keine allgemeine Verpflichtung zur vorherigen oder nachträglichen Überprüfung von Forumsinhalten. Er hat jedoch dann eine Pflicht zur Überprüfung eines Forenbei-

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

trags, wenn ihm bereits eine Rechtsverletzung von einigem Gewicht benannt worden ist und damit die Gefahr weiterer Rechtsverletzungen besteht (OLG Hamburg, MMR 2006, 744). Mediale Grenzen verschwinden Mitte der 1990er Jahre hat der Soziologe Niklas Luhmann die eingängige Formel geprägt: „Was wir über unsere Gesellschaft, ja über die Welt, in der wir leben, wissen, wissen wir durch die Massenmedien.“ Heute, rund 15 Jahre später, stimmt diese Einschätzung nur noch bedingt. Die Grenzen zwischen den traditionellen Massenmedien Rundfunk und Presse verschwinden. Neue Publikations- und Kommunikationsformen sind entstanden und entstehen weiterhin. Der Gesetzgeber kann mit dem rasanten Fortschreiten der Medienkonvergenz und den daraus resultierenden Rechtsproblemen kaum Schritt halten. In der Diskussion, welche Personen welche publizistischen Rechte und Pflichten im Internet haben und welche Haftungsrisiken bestehen, ist vieles noch offen und nicht hinreichend geklärt. Hinweis

Der Autor ist Lehrbeauftragter für Urheber-, Verlags- und Medienrecht an der Ludwig-MaximiliansUniversität München. Der Beitrag gibt ausschließlich seine persönliche Auffassung wieder.

Dr. Wolfgang Lent Rechtsanwalt Verlag C.H. Beck · Juristisches Lektorat München

99


Praxisbeiträge

Patentverletzungsverfahren in der Praxis von Dr. Holger Gauss

Am aufsehenerregendsten sind Patentverletzungsprozesse stehen momentan stark im sicher die in den USA geführten Zentrum medialer Berichterstattung. Hintergrund sind spektaVerfahren mit Schadensersatzkuläre Verfahren im Bereich der mobilen Telekommunikation, forderungen im zehnstelligen insbesondere die Auseinandersetzungen zwischen Apple und Bereich. Der breiten ÖffentlichSamsung, die sich nicht nur auf das Design der Samsungkeit ist allerdings nicht bekannt, Produkte beschränken, sondern auch die patentgeschützte dass für PatentverletzungsklaTechnik umfassen. gen gerne der Gerichtsstandort Deutschland gewählt wird. Hintergrund sind neben der langen Erfahrung deut- an Kunden im Zuständigkeitsbereich des Gerichts scher Gerichte mit Patentverletzungsverfahren vor richtet. Der Instanzenzug ist wie im Zivilprozess allem auch die im internationalen Vergleich eher üblich dreistufig. überschaubaren Prozesskosten. Verschiedene Verletzungsformen Zweiklang der Verfahren Deutsche Patent- Patentverletzungsklagen können unterschiedliche verletzungsverfahren zeichnen sich durch ein duales System aus: einen Zweiklang von Verletzungsverfahren, die von den Zivilgerichten geführt werden, und den Nichtigkeitsverfahren, mit denen der Rechtsbestand der Klagepatente angegriffen wird. Nichtigkeitsklagen sind die wichtigsten Verteidigungsmittel der Patentverletzer und werden vor dem Bundespatentgericht (BPatG) geführt. Für Patentverletzungsverfahren besteht eine Zuständigkeitskonzentration. Klagen sind nur bei den zwölf Patentverletzungsgerichten möglich, nämlich den Patentstreitkammern der Landgerichte Berlin, Braunschweig, Düsseldorf, Erfurt, Frankfurt am Main, Hamburg, Leipzig, Magdeburg, Mannheim, München I, Nürnberg-Fürth sowie Saarbrücken. In der Praxis werden Patentverletzungsklagen vornehmlich in Düsseldorf oder Mannheim geführt. Als dritter Gerichtsstandort etabliert sich in jüngerer Zeit verstärkt das Landgericht München I. Die örtliche Zuständigkeit wird in der Regel über den Gerichtsstand der unerlaubten Handlung begründet (§ 32 Zivilprozessordnung, ZPO). Hierbei genügt, dass sich das Angebot des Verletzers auch

100

Verletzungsformen erfassen. Patente mit „Vorrichtungsansprüchen“ schützen Erzeugnisse, wie etwa einen Motor. Hier kann die Herstellung, das Anbieten, das „Inverkehrbringen“ oder das Gebrauchen des Patents verboten werden. „Verfahrensansprüche“ schützen dagegen die bestimmten Methoden zur Erzielung eines technischen Erfolgs, beispielsweise ein Verfahren zur Herstellung eines Arzneimittels. Hier kann gegen die Anwendung des Verfahrens und das Anbieten, das Verfahren in Deutschland anzuwenden, sowie Erzeugnisse, die durch das Verfahren unmittelbar hervorgebracht wurden, angegangen werden. Unmittelbare Patentverletzer nutzen das Patent selbst. Als mittelbarer Patentverletzer kann derjenige in Anspruch genommen werden, der das Patent zwar nicht selbst verletzt, aber Dritten wissentlich Mittel zur Verfügung stellt, um das Patent zu verletzen – etwa durch die Lieferung von Teilen. Weiter wird zwischen direkten, „wortlautgemäßen“ Verletzungen unterschieden und sogenannten „äquivalenten“ Patentverletzungen, bei denen einzelne Merkmale durch gleichwirkende Lösungen ersetzt werden, die aber für den Durchschnittsfachmann naheliegen.

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Patentverletzungsverfahren in der Praxis

Typische Verteidigungsmittel des Beklagten sind neben dem dargestellten Angriff gegen den Bestand des Patents die im Gesetz vorgesehenen ausdrücklich erlaubten Handlungen, etwa die Befugnis, Patente im Rahmen von Versuchen zu nutzen (§ 11 PatG). Von Unterlassung bis Schadensersatz

nichtigkeitsklagen. Nichtigkeitsklagen richten sich gegen in Deutschland erteilte Patente. Diese Klagen stehen „jedermann“ offen, zuständig ist das Bundespatentgericht (BPatG) als Tatsacheninstanz. Die Parteien tragen hier zur Schutzfähigkeit des Patents vor, hauptsächlich zur Frage, ob der Gegenstand der angegriffenen Ansprüche des Patents neu ist und auf einer erfinderischen Tätigkeit beruht. Beide Voraussetzungen werden zwar bereits in den Erteilungsverfahren vor dem Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) oder dem Europäischen Patentamt (EPA) geprüft. Die Recherchen der Ämter zeigen jedoch nicht immer den gesamten sogenann-

Die Klageanträge umfassen regelmäßig Ansprüche auf Unterlassung der Verletzung sowie auf Feststellung, dass der Rechtsverletzer Schadensersatz leisten muss. Daneben kann eine angemessene Entschädigung für die Nutzung zwischen dem Zeitpunkt der Veröffentlichung der Patentanmeldung und der Veröffentlichung der Erteilung des Patents gefordert werden. Weiter wird üblicherweise auf Rückruf und Entfernung der Der breiten Öffentlichkeit ist rechtsverletzenden Gegenstände aus nicht bekannt, dass für den Vertriebswegen und die VernichPatentverletzungsklagen gerne tung solcher Gegenstände geklagt. der Gerichtsstandort Deutschland Auskunftsansprüche erfassen Daten gewählt wird. von Lieferanten und gewerblichen Kunden sowie die Verpflichtung zur Rechnungslegung über den Umfang der Verletzungshandlung, einschließlich des ten Stand der Technik, der dem Patent entgegengeGewinns und der Kosten der Herstellung der rechts- halten werden kann. Der zu beachtende Stand der verletzenden Gegenstände. Zudem kann auch die Technik umfasst weltweit veröffentlichte Produkte Erstattung vorprozessualer Abmahnkosten verlangt sowie Veröffentlichungen aller Art, etwa ältere veröffentlichte Schutzrechte sowie Publikationen, inswerden. besondere Fachartikel. Der Stand der Technik kann Da Patentverletzungsverfahren stets in Zusammen- sich auch aus bloßen mündlichen Veröffentlichunarbeit mit Patentanwälten geführt werden, muss die gen wie etwa Vorträgen ergeben, der Nachweis ist unterliegende Partei auch die vorprozessualen und in solchen Fällen allerdings oft schwierig. prozessualen Patentanwaltskosten der obsiegenden Partei tragen. Diese Kosten werden auf Basis des Beauftragung eines Gutachters BeruRechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG) berechnet. fungsinstanz ist der Bundesgerichtshof (BGH), Die Streitwerte von Patentverletzungsklagen begin- wobei – anders als in Revisionsverfahren – in nen üblicherweise bei 500.000 Euro, können aller- begrenztem Umfang auch Tatsachenfeststellungen getroffen werden können. Dies erfolgt in der Regel dings auch zweistellige Millionenbeträge erreichen. durch die Einholung eines SachverständigengutFrage nach „dem Stand der Technik“ achtens, das der BGH üblicherweise schon vor der Das zweite Spielfeld bei Patentverletzungen sind Verhandlung beauftragt. Der Gutachter unterstützt Einsprüche gegen die Patenterteilung und Patent- den BGH, die Technik des Patents zu verstehen.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

101


Jedes Medium hat seine Zeit.

/JURAcon


Patentverletzungsverfahren in der Praxis

Die Entscheidung, ob das Patent rechtsbeständig eingeschränkte Erfolgsaussichten, da nur evidente ist, trifft aber das Gericht. Der Gutachter ist grund- Ermessensfehler als schädlich angesehen werden. sätzlich auch in der mündlichen Verhandlung anwesend, in der die ParAufgrund der überwiegend technischen teien ihm Fragen stellen können.

Ausrichtung von Patentverletzungsklagen

sowie der Verzahnungen mit den Patentnichtigkeitsklagen werden Nichtigkeitsverfahren ist die enge von Patentanwälten geführt. Die im Zusammenarbeit zwischen Rechts- und pa­rallelen Klageverfahren auftretenPatentanwälten besonders wichtig. den Rechtsanwälte können jedoch mitwirken. Die Streitwerte sind in der Regel höher als bei Verletzungsverfahren. Maßgeblich ist hier der Wert des Patents Bei Ablehnung der Aussetzung wird das Klageverfür den Inhaber, der auch durch die verbleibende fahren weiterbetrieben, anderenfalls wird das VerSchutzdauer des Patents bestimmt wird. Die Verfah- fahren bis zur erstinstanzlichen Entscheidung über rensdauer beträgt etwa zwei Jahre für die erste Ins- die Nichtigkeitsklage ausgesetzt. tanz. Das Verfahren endet durch eine Entscheidung, mit der das Patent unbeschränkt oder beschränkt Vorteil: Gemischte Sozietäten Aufgrund der überwiegend technischen Ausrichtung von aufrechterhalten oder gelöscht wird. Patentverletzungsklagen sowie der Verzahnungen Zusammenspiel Verletzungs- und mit den Nichtigkeitsverfahren ist die enge ZusamNichtigkeitsklagen Von besonderer Relevanz menarbeit zwischen Rechts- und Patentanwälten für die Praxis ist die Verzahnung der Verletzungskla- besonders wichtig. Viele Mandanten beauftragen gen mit den Nichtigkeitsklagen. Der Beklagte des daher gemischte Sozietäten, wie Grünecker PatentVerletzungsverfahrens reicht in der Regel eine Nich- und Rechtsanwälte, die die Vertretung „aus einer tigkeitsklage ein und beantragt beim Verletzungsge- Hand“ anbieten können. Dies ist bei technisch richt, das Klageverfahren bis zur rechtskräftigen Ent- besonders komplizierten oder sehr aufwendigen scheidung über die Nichtigkeitsklage auszusetzen. Verfahren von besonderem Vorteil, etwa wenn Verletzungsklagen auf mehrere Patente gestützt werDas Verletzungsgericht führt eine Interessenabwä- den, die dann jeweils in Nichtigkeitsklagen angegung durch und prüft, ob es das Patent für schutz- griffen werden. Hier arbeiten die Rechtsanwälte fähig hält. Eine Aussetzung wird eher abgelehnt, üblicherweise mit verschiedenen Teams von Patentwenn sich der Beklagte nur auf einen Stand der anwälten zusammen, wobei jedes Team nur ein Technik berufen kann, der schon bei Erteilung des Patent betreut. Patents geprüft und als irrelevant angesehen worden war. Gleiches gilt, wenn sich die relevanten Dr. Holger Gauss Patentmerkmale nur bei Kombination mehrerer Rechtsanwalt · Fachanwalt für Vorveröffentlichungen finden lassen und nicht in gewerblichen Rechtsschutz einem einzigen Dokument. Die Entscheidung über Grünecker Patent- und Rechtsanwälte München die Aussetzung erfolgt durch Beschluss, gegen den die sofortige Beschwerde offensteht (§ 567 ZPO). In der Praxis haben Beschwerden jedoch nur sehr

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

103


Praxisbeiträge

Die Kraft unterschiedlicher Perspektiven von Trinh Le

Die Strategieberatung sucht The Boston Consulting Group (BCG) ist eine internationaund bietet dabei Vielfalt: Die le Managementberatung mit 78 Standorten in 43 Ländern und Berater kommen aus prakunterstützt Unternehmen aus allen Branchen und Regionen tisch allen Fachrichtungen und dabei, Wachstumschancen zu nutzen und ihr Geschäftsmodell haben völlig unterschiedliche an neue Gegebenheiten anzupassen. Berufs- und Lebenserfahrungen; nur die Hälfte hat einen wirtschaftswissenschaftlichen Hintergrund. Auch mein Weg führte als Juristin und auch strategischen Fragen, beispielsweise in den Bereichen Mergers & Acquisitions, Joint Ventures Projektleiterin zur BCG nach München. und Private Equity. Wunsch nach einem Wechsel Nachdem ich mein Masterstudium an der Harvard Law School Verschiedene Denkschulen Neben den vielbeendet hatte, startete ich meine juristische Kar- fältigen Aufgabenstellungen fasziniert mich vor riere bei einer US-amerikanischen Kanzlei. Mein allem die Zusammenarbeit mit den Teamkollegen, Wunsch, in die strategische Beratung zu wechseln, die aus ganz unterschiedlichen Denkschulen komb e r u h t e d a n n men. BCG stellt die Beraterteams ganz bewusst nach einiger Zeit interdisziplinär zusammen. Das bedeutet, in jedem auf zwei Grün- Projekt treffe ich wieder auf neue Kollegen und den: Zum einen lerne deren Perspektiven, Erfahrungen, Herangewollte ich mei- hensweisen und Ansichten kennen. Als Juristin bin nen Fokus noch ich keinesfalls eine Ausnahme. Je nach Projekt und mehr auf das „Ob“ und „Warum“ bei unterneh- Aufgabenstellung des Kunden arbeiten zum Beimerischen Richtungsentscheidungen richten und spiel eine Mathematikerin, ein Maschinenbauingenicht nur die juristische Durchführung dieser Ent- nieur, ein Betriebswissenschaftler und eine Informascheidungen unterstützen. Zum anderen merkte tikerin zusammen in einem Team. Das fördert nicht ich, wie gern ich mit Menschen zusammenarbei- nur die Kreativität in den Diskussionsrunden, es te und Kraft und Energie aus dem direkten und hilft auch, alle inhaltlichen Anforderungen der Auftagtäglichen Umgang und Austausch mit Kunden gabenstellung optimal abzudecken. und Kollegen ziehe. Dieser Aspekt kam für mich bei den vielen Vertragsanalysen, Dokumenten- Von der Kraft der unterschiedlichen Perspektiven entwürfen und Dokumenteneditionen manchmal profitieren vor allem die Kunden, da man ihnen etwas zu kurz. Seit meinem Wechsel zu BCG im stets innovative Lösungen, auch abseits von bereits Jahr 2009 sind die Internationalität der Arbeit und beschrittenen Pfaden, anbieten kann. Zudem ist die intellektuelle Herausforderung geblieben. Hinzu meine persönliche Erfahrung, dass eine heterokamen – wie erhofft – auch die Mitarbeit bei stra- gene Teamzusammensetzung die Verhältnisse in tegischen Richtungsentscheidungen für Unterneh- den Kundenteams, mit denen man zusammenarmen in ganz unterschiedlichen Branchen sowie der beitet, widerspiegelt – denn auch hier sind nicht tagtägliche und oft intensive Umgang mit Kollegen nur einzelne Fachrichtungen vertreten, sondern es und Kunden. Zusammen mit meinen Teams bera- wird häufig über unterschiedliche Abteilungen und te ich vorwiegend Kunden aus der Industriegüter- Unternehmensbereiche hinweg gearbeitet. branche und der Metallindustrie bei operativen wie

104

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Die Kraft unterschiedlicher Perspektiven

Sinnvolle Zusammenstellung Wenn ich Dabei geht es vor allem darum, die wichtigsten als Projektleiterin ein Team für ein neues Projekt Argumente logisch aufeinander aufbauen zu könzusammenstelle, achte ich also darauf, möglichst nen und Botschaften zu generieren – die Herangeviele Perspektiven abzubilden, die einander ideal hensweise bei der Falllösung im Studium bot dafür ergänzen. Das heißt, ich analysiere im Vorfeld schon ein gutes Training. So sind alle Berater ganz untersehr genau, welche Aufgaben uns bevorstehen und schiedliche Persönlichkeiten, haben aber alle eines welche Fähigkeiten dafür benötigt werden. Ein international agierendes Dienst­l eistungsunternehmen In jedem Projekt treffe ich wieder auf haben wir zum Beispiel bei einem neue Kollegen und lerne deren Perspektiven, neuen Business-Konzept für ServiceErfahrungen, Herangehensweisen und leistungen unterstützt, die es so auf Ansichten kennen. Als Juristin bin ich dem Markt noch nicht gab. Die Herkeinesfalls eine Ausnahme. ausforderung lag dabei in der Kombination aus einer konzeptionellen und zugleich kreativen Lösungsfindung. Hinzu kam eine intensive Analysephase mit einer hohen Anzahl an Kunden- gemeinsam: die intellektuelle Neugier und eine interviews über die aktuelle und künftig zu erwar- hohe Lernbereitschaft. Denn jeder Kunde und jedes tende Marktsituation und die Kernwettbewerber. Projekt stellt die Berater vor neue HerausforderunIn meinem Team waren neben einer Betriebswirt- gen, und die Lernkurve ist dabei sehr steil. Dazu schaftlerin auch ein Philosoph und ein Ingenieur – kommt ein intensiver und inspirierender Wissensund alle zusammen trugen wesentlich zum Erfolg austausch. des Projekts bei. Eine Bereicherung Dieses einzigartige und Inspirierende Zusammenarbeit Meine per- vielfältige Arbeitsumfeld bei BCG begeistert mich sönlichen Erfahrungen im Zusammenspiel der unter- jeden Tag aufs Neue; es ist persönlich und fachschiedlichen Fachbereiche: Während Wirtschafts- lich eine enorme Bereicherung. Noch heute konwissenschaftler oftmals besonders zahlenaffin sind taktiere ich hin und wieder eine Kollegin, mit der und ihre Stärke in der kommerziellen Betrachtungs- ich bei einem Projekt für ein Unternehmen aus weise der Aufgabenstellung liegt, bringen Bera- der Stahlindustrie zusammengearbeitet habe. Ihre ter mit Philosophiestudium ihre Fähigkeit ein, ver- äußerst strukturierte Herangehensweise inspiriert netzt zu denken und wesentliche Fakten schnell zu mich heute wie damals – sie ist ausgebildete Konerkennen, was der fortlaufenden Konzeptionierung zertpianistin. zugutekommt. Ingenieure gehen meist sehr analytisch vor und behalten in besonderer Weise die Trinh Le Machbarkeit eines Projekts im Auge, zum Beispiel Projektleiterin bei der Abschätzung von Investitionserfordernissen. The Boston Consulting Group Als Juristin wiederum habe ich in meinem Studium München gelernt, strukturiert vorzugehen, die Fragestellungen in machbare Einzelschritte aufzuteilen und die Ergebnisse überzeugend zu präsentieren.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

105


Praxisbeiträge

Gesellschaftsrechtliche Aus­ einandersetzungen – Vertretung und vorbeugende Beratung von Dr. Holger Kierstein Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt nicht nur in der gerichtlichen und außergerichtlichen Vertretung des Mandanten im Streitfall, sondern auch in der vorausschauenden Gestaltung des Gesellschaftsverhältnisses zur Konfliktvermeidung.

Die anwaltliche Tätigkeit im Bereich gesellschaftsrechtlicher Auseinandersetzungen findet an einer interessanten Schnittstelle zwischen Gesellschaftsrecht, Prozessrecht und materiellem Recht statt. Fragestellungen verschiedener Rechtsgebiete sind eng miteinander verknüpft.

Das klassische Feld stellen die Nichtigkeits- und Anfechtungsklagen gegen Hauptversammlungsbeschlüsse einer Aktiengesellschaft oder gegen Gesellschafterbeschlüsse einer GmbH nach §§ 241 ff. Aktiengesetz dar. Um die Rechtspositionen des Mandanten effektiv durchzusetzen oder zu schützen, sind zudem häufig Maßnahmen im einstweiligen Rechtsschutz erforderlich. Wird beispielsweise der Geschäftsführer einer GmbH durch einen rechtswidrigen Gesellschafterbeschluss abberufen, kann im Verfügungsverfahren verhindert werden, dass dies im Handelsregister eingetragen wird. Dazu kommen vorbeugende Maßnahmen wie das Einreichen von Schutzschriften bei Gerichten und beim Schutzschriftenregister, wenn gegen den eigenen Mandanten Maßnahmen im Eilverfahren drohen. Informationen, Spruchverfahren und mehr Ein wichtiges Thema für Gesellschaf-

ter, die nur mit einem geringen Anteil beteiligt sind, ist die Beschaffung von Informationen über Vorgänge im Unternehmen: Warum wurde ein Geschäftsbereich eingestellt, warum hat ein wichtiger Kunde einen Vertrag gekündigt? Dabei geht es dann um die – auch gerichtliche – Geltendmachung und Erzwingung von Auskünften und der Einsicht in die Unterlagen der Gesellschaft (beispielsweise nach § 51a Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung ).

106

Ebenso zum Tätigkeitsbereich gehören Spruchverfahren, in deren Rahmen überprüft werden kann, ob ein Minderheitsaktionär im Falle seines Ausschlusses gemäß §§ 327a ff. AktG bei einem sogenannten Squeeze-out eine angemessene Abfindung erhalten hat. Immer häufiger kommt es in letzter Zeit zu Ausein­ andersetzungen im Zusammenhang mit Mergers & Acquisitions-Transaktionen (M&A), bei denen es oft um Garantieansprüche oder Kaufpreisminderungen nach der Transaktion geht. Aber auch bei Transaktionen, die nicht erfolgreich abgeschlossen werden können, weil etwa eine Partei die Verhandlungen abbricht, kann es zu Auseinandersetzungen kommen. Gestritten wird beispielsweise um die Geltendmachung von Schadensersatz auf Grundlage eines Letter of Intent, wenn bereits hohe Kosten durch eine Due Diligence entstanden sind. Auseinandersetzungen werden nicht nur vor den nationalen Gerichten, sondern in zunehmendem Maß auch vor nationalen bzw. internationalen Schiedsgerichten ausgetragen oder in Mediationsverfahren geklärt. In diesen Verfahren gelten teilweise ganz eigene Regeln. Konfliktvermeidung durch Beratung

Der Schwerpunkt der anwaltlichen Tätigkeit liegt in der Beratung des Mandanten, wenn es zum Streit gekommen ist bzw. sich Streit konkret abzeichnet. Im Idealfall greift der anwaltliche Berater bereits viel früher ein. Wichtiger als die Vertretung im streitigen Verfahren ist nämlich eine vorausschauende und frühzeitige Begleitung des Mandanten bei rechtlichen Gestaltungen, um konfliktträchtige Situationen zu umschiffen.

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Gesellschaftsrechtliche Aus­einandersetzungen

Im Gesellschaftsrecht geht es vorwiegend um die Gestaltung von Gesellschaftsverträgen. Insbesondere muss sichergestellt sein, dass auch bei umstrittenen Themen Regeln für die Entscheidungsfindung in der Gesellschafterversammlung gelten. Wichtig sind eindeutige Regeln, mit welchen Mehrheiten bestimmte Gesellschafterbeschlüsse gefasst werden können: ob mit einfacher oder qualifizierter Mehrheit, einer Mehrheit der in einer Gesellschafterversammlung abgegebenen Stimmen oder aller Stimmen. Ebenso wichtig kann es sein, durch eine Geschäftsordnung der Geschäftsführung klare Regeln zu geben, welche Entscheidungen sie alleine treffen kann und für welche die Zustimmung der Gesellschafterversammlung oder eines Aufsichtsrats erforderlich ist: Kann sie zum Beispiel die neue Maschine für 2.500.000 Euro bestellen? Je nach Rechtsform der Gesellschaft besteht ein großer Gestaltungsspielraum. Bei M&A-Transaktionen umfasst die vorausschauende Begleitung den gesamten Transaktionsprozess von der Vertraulichkeitsvereinbarung über einen Letter of Intent bis zum endgültigen Transaktionsvertrag. Sorgfältige Vorbereitung Auch im klassischen Tätigkeitsbereich der gesellschaftsrechtlichen Auseinandersetzungen – den Klagen über die Wirksamkeit von Gesellschafterbeschlüssen – kommt vorbereitenden Maßnahmen im Zusammenhang mit Gesellschafterversammlungen eine große Bedeutung zu. Eine sorgfältige Vorbereitung von Gesellschafterbeschlüssen und -versammlungen kann entscheidend für den Erfolg in einem gerichtlichen Verfahren sein. Fehler oder Nachlässigkeiten können dazu führen, dass Gesellschafterbeschlüsse wegen kleiner formaler Unregelmäßigkeiten anfechtbar oder sogar nichtig sind. Wichtige Entscheidungen können verzögert und im Extremfall verhindert werden.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Stehen beispielsweise bei einer GmbH Beschlüsse auf der Agenda, bei denen mit Widerstand zu rechnen ist, kommt der Vorbereitung der Versammlung große Bedeutung zu: pp Die Einladung muss durch die richtige Person erfolgen, in der Regel durch die Geschäfts­ führung. pp Die Formvorschriften müssen eingehalten werden. Mangels abweichender Regelung ist schriftlich per Einschreiben einzuladen und nicht per Fax oder E-Mail. pp Die Ladungsfristen sind einzuhalten, schon gering­fügige Unterschreitungen können Gesellschafter­beschlüsse rechtswidrig werden lassen. pp Die Tagesordnung ist rechtzeitig, in der Regel mit der Einladung, anzukündigen. Beschluss­ gegenstände sind klar zu bezeichnen, damit alle Gesellschafter wissen, welche Themen behandelt werden. „Überraschungsbeschlüsse“ sind rechtswidrig. Beispielsweise darf die Abberufung eines Geschäftsführers nicht durch die Ankündigung einer Beschlussfassung zu „Geschäftsführungsangelegenheiten“ verschleiert werden. pp Die Versammlung ist an den richtigen Ort einzuladen. In der Regel ist dies der Sitz der Gesellschaft und nicht das Lieblingsrestaurant eines Gesellschafters. Gesellschafterversammlungen durchführen Ebenso wichtig für die rechts­ sichere Beschlussfassung ist eine geordnete Durchführung der Versammlung. Dabei stellen sich ­F ragen, für die häufig keine Regeln im Gesellschaftsvertrag getroffen sind und die daher oft zu Streit führen:

pp Wer übernimmt die Versammlungsleitung? pp Wer führt das Protokoll?

107


(4) Alle Kanzleien haben das Recht, ihre Agentur frei zu wählen.

Space Gesellschaft für visuelle Kommunikation mbH* Ansprechpartner: Jörg Steinmetz Frankenallee 74 60327 Frankfurt am Main Telefon 069-90 7287-71 j.steinmetz @ home-space.de www.home-space.de * Gestaltung und Produktion JURAcon Jahrbuch


Gesellschaftsrechtliche Aus­einandersetzungen

pp Dürfen Beistände bzw. Berater von Gesellschaftern wie Rechtsanwälte oder Steuerberater ­teilnehmen? pp Ist die Gesellschafterversammlung beschlussfähig, das heißt sind genügend Gesellschafter anwesend, um Beschlüsse fassen zu können? Liegen bei Vertretung ordnungsgemäße Vollmachten vor, in der Regel mindestens in Textform? pp Bestehen Stimmverbote für bestimmte Beschlussfassungen? Prozessdetails

Ist es beispielsweise in der Gesellschafterversammlung einer GmbH zu Unregelmäßigkeiten gekommen, stellt sich die Frage des richtigen Rechtsschutzes. Entscheidend ist zunächst, ob Beschlüsse nichtig oder „lediglich“ anfechtbar sind. Nichtigkeit kommt in der Regel nur in wenigen Fällen und nur bei gravierenden Fehlern in Betracht, beispielsweise bei Einladung durch nicht zuständige Personen oder Einladung nicht aller Gesellschafter. In den meisten Fällen sind „mangelhafte“ Gesellschafterbeschlüsse anfechtbar. Die Rechtswidrigkeit muss – wenn keine abweichende Regelung im Gesellschaftsvertrag vorgesehen ist – innerhalb eines Monats (§ 246 Abs. 1 AktG) nach der Beschlussfassung durch Anfechtungsklage geltend gemacht werden. Anfechtungsgründe sind vielfältig und liegen beispielsweise vor, wenn der Beschluss gegen Gesetze, den Gesellschaftsvertrag, den Gleichbehandlungsgrundsatz oder die gesellschaftsrechtliche Treuepflicht verstößt oder wenn sich ein Gesellschafter Sondervorteile verschaffen will.

Besonderheiten und Fragen Bei der gerichtlichen Geltendmachung von Beschlussmängeln bestehen Besonderheiten gegenüber dem „normalen“ Zivilprozess. So gibt es eine ausschließliche Sonderzuständigkeit der Kammer für Handelssachen am Landgericht des Sitzes der Gesellschaft (§ 246 Abs. 3 AktG). Auch wenn Gegner im Streit über die Wirk-

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

samkeit eines Beschlusses eigentlich die Gesellschafter untereinander sind, ist die Klage stets gegen die Gesellschaft zu richten (§ 246 Abs. 2 Satz 1 AktG). Im Zusammenhang mit Beschlussmängelklagen können schwierige prozessuale Fragen auftreten. Soll beispielsweise der einzige Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH abberufen werden, stellt sich die Frage, wer die Gesellschaft im Prozess vertritt, wenn der Gesellschafter-Geschäftsführer gegen seine Abberufung klagt. Wird ein besonderer Vertreter, ein Prozesspfleger nach § 57 Zivilprozessordnung (ZPO) oder ein Notgeschäftsführer nach § 29 BGB benötigt? Oder sind sogar die Gesellschafter wegen Führungslosigkeit der Gesellschaft zuständig (§ 35 Abs. 1 Satz 2 GmbHG)? Diese Fragen müssen neben den materiellen Fragen häufig unter Zeitdruck innerhalb der Klagefrist geklärt werden. Interessenkonflikte meiden Neben der rechtzeitigen Erhebung der Nichtigkeits- und Anfechtungsklage können sich Fragen des einstweiligen Rechtsschutzes stellen. Beispielsweise ist schnelles Handeln gefragt, wenn einem abberufenen Geschäftsführer die Ausübung der Geschäftsführung untersagt werden soll und die Löschung des Geschäftsführers im Handelsregister droht.

Darüber hinaus ist darauf zu achten, dass der anwaltliche Berater nicht in eine Interessenkollision gerät. Dies kann vorkommen, wenn in der Vergangenheit die Gesellschaft beraten wurde und nun im Anfechtungsverfahren der GesellschafterGeschäftsführer vertreten werden soll. Dr. Holger Kierstein Rechtsanwalt Menold Bezler Rechtsanwälte · Stuttgart

109


Praxisbeiträge

Das Steuerrecht in der sanierungsnahen Transaktionsberatung von Dr. Gottfried E. Breuninger, Dr. Markus Ernst LL.M. und Benjamin Rapp Die H-Unternehmensgruppe In der Transaktionsberatung tauchen – häufig an entscheidenist ein international agierenden Weichenstellungen – steuerliche Fragen auf. Manche Strukder Automobilzulieferer mit turen sind sogar rein „steuergetrieben“, sodass dem Steuerrecht der H-GmbH als Konzernobereine herausragende Stellung zukommt. Die Fragestellungen sind gesellschaft. Deren hundertdabei häufig komplex und verlangen Gespür für das Zusammen­ prozentige Tochtergesellschaft spiel rechtlicher, steuerlicher und betriebswirtschaftlicher A ­ spekte. B-GmbH, die auf die HerstelDies gilt insbesondere in sogenannten Sanierungsfällen. lung von Bremsen spezialisiert ist, ist in den letzten Jahren in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten und jeweils +100 – besteuert werden. Die Verluste stehat hohe Verluste zu verzeichnen. Um bestehende hen zur Verrechnung mit künftigen Gewinnen der Finanzierungslücken zu schließen, hat die H-GmbH B-GmbH zur Verfügung. Allerdings wird die volle der B-GmbH ein Darlehen gewährt. Da auch weite- Verrechnung durch die Mindestbesteuerung nach re Hilfsmaßnahmen nicht zu einer Verbesserung der § 10d Abs. 2 Einkommensteuergesetz (EStG) / § 10a wirtschaftlichen Lage geführt haben, wird ein Ver- Satz 2 Gewerbesteuer­gesetz (GewStG) – unter Verkauf der B-GmbH angestrebt. Insbesondere ein auf stoß gegen das Nettoprinzip – eingeschränkt. Verluste S a n i e r u n g s f ä l l e haben damit steuerlich einen Wert in Gestalt der Minspezialisierter aus- derung der künftigen Steuerlast – Verlustvorträge als ländischer Fonds Tax Asset –, den es nach Möglichkeit zu erhalten gilt. hat zum Ausdruck gebracht, den Betrieb der B-GmbH weiterführen Ausnahmen vom Verlustuntergang zu wollen – ein Erwerb mit Sanierungsabsicht. Der Problematisch bei der geplanten Transaktionsstrukpotenzielle Investor besteht jedoch unter ande- tur ist, dass der Investor die Anteile an der B-GmbH rem darauf, dass das von der H-GmbH gewährte erwerben soll. Dies führt im Grundsatz zu einem Gesellschafterdarlehen vor der Akquisition in der Untergang sämtlicher Verlustvorträge der B-GmbH Handelsbilanz in Eigenkapital umgewandelt oder nach § 8c Körperschaftsteuergesetz (KStG). Die anderweitig bilanziell eliminiert wird. Außerdem B-GmbH verliert dann den steuerlichen Vorteil aus möchte der Investor nach Möglichkeit die Anteile einer künftigen Nutzung dieser Verluste. Der Einstieg an der B-GmbH – Share Deal – und nicht die Wirt- des Investors wird somit durch § 8c KStG steuerlich schaftsgüter der B-GmbH – Asset Deal – erwerben, sanktioniert. Jedoch sieht § 8c KStG mit der sogeda er andernfalls steuerliche Nachteile in Kauf neh- nannten Konzernklausel, der Stille-Reserven-Klausel sowie mit Abstrichen der Sanierungsklausel drei Ausmen müsste. nahmen vom Verlustuntergang vor: Nach der KonSteuerliche Verluste als Wert an sich zernklausel des § 8c Abs. 1 Satz 5 KStG sollen – verDie B-GmbH hat in der Vergangenheit erhebliche Ver- einfacht gesagt – Verluste erhalten bleiben, wenn luste angehäuft. Diese tatsächlich erlittenen Verlus- Anteile nur innerhalb einer Unternehmensgruppe te müssen für steuerliche Zwecke vorgetragen wer- übertragen werden. Dies hilft hier aber nicht w ­ eiter, den können. Nur dies entspricht dem sogenann- da der Verkauf an den externen Investor erfolgen ten Nettoprinzip, wonach Unternehmen mit unter- soll. schiedlichen Ergebnissen – zum Beispiel im Jahr 1 -100, im Jahr 2 +300 – wie ein Unternehmen mit Ebenso dürfte die Stille-Reserven-Klausel nach § 8c stabilem Gewinn – zum Beispiel im Jahr 1 und 2 Abs. 1 Satz 6 ff. KStG wenig Besserung verspre-

110

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Steuerrecht in der Transaktionsberatung

chen. Stille Reserven ergeben sich aus dem Unterschied zwischen den in der Bilanz ausgewiesenen Buchwerten und den „wahren“ Werten der Wirtschaftsgüter der B-GmbH. Aufgrund der jahrelangen Verlustsituation dürften stille Reserven hier zu vernachlässigen sein, da – soweit diese vorhanden waren – sie in den letzten Jahren zur Vermeidung einer Überschuldung bereits realisiert wurden. Erfolgversprechend erscheint auf den ersten Blick jedoch eine Anwendung der Sanierungsklausel des § 8c Abs. 1a KStG. Immerhin erwirbt der potenzielle Investor die B-GmbH ja gerade mit Sanierungsabsicht. Jedoch steht diese Möglichkeit des Verlusterhalts nach einem Beschluss der Europäischen Kommission vom 26. Januar 2011 bis auf Weiteres nicht mehr zur Verfügung. Denn nach umstrittener Auffassung der Kommission soll die Sanierungsklausel als europarechtlich verbotene Beihilfe einzustufen sein, da sie „notleidende“ Unternehmen gegenüber „gesunden“ Unternehmen bevorzuge. Forderungsverzicht und seine Folgen

Im Fall des Erwerbs sämtlicher Anteile an der B-GmbH dürften die steuerlichen Verlustvorträge somit verloren sein. Dem potenziellen Investor soll daher wenigstens insoweit entgegengekommen werden, als dass das Gesellschafterdarlehen in Eigenkapital umgewandelt bzw. eliminiert wird. Auf den ersten Blick scheint der Forderungsverzicht der einfachste Weg. So könnte die H-GmbH mit der B-GmbH einen Erlassvertrag nach § 397 Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) schließen oder die Forderung an die B-GmbH abtreten, sodass Verbindlichkeit und Forderung auf Ebene der B-GmbH vereinigt werden und durch Konfusion untergehen. Dem steht jedoch das Steuerrecht entgegen: Denn aus steuerlicher Sicht führt der Wegfall einer nicht mehr werthaltigen Verbindlichkeit auf Ebene der B-GmbH zu einem Ertrag: ein sogenannter Sanierungsgewinn. Soweit das Darlehen nicht mehr werthaltig war – hier in voller Höhe –, ist dieser Ertrag nach

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

einer Entscheidung des ­Großen Senats des Bundesfinanzhofs (BFH) grundsätzlich auch steuerpflichtig. Dem steht bei der H-GmbH aus handelsbilanzieller Sicht zwar ein korrespondierender Aufwand gegenüber. Dieser wirkt sich steuerlich jedoch nicht aus, da er aus dem Wegfall eines Darlehens der Mutter an die Tochter resultiert und § 8b Abs. 3 Satz 4 ff. KStG hier grundsätzlich ein Abzugsverbot vorsieht. Steuerliche Nachteile des Forderungsverzichts Erfolgt der Erwerb der Anteile an der B-GmbH durch den Investor auch noch im gleichen Jahr wie der Forderungsverzicht, könnte dies die B-GmbH sogar doppelt treffen: Es entsteht erstens ein steuerpflichtiger Sanierungsgewinn, der zweitens nach bisheriger Auffassung der Finanzverwaltung wegen §  8c KStG nicht mit Verlustvorträgen bzw. laufenden Verlusten desselben Jahres verrechnet werden kann. Diese Auffassung wurde jedoch vom BFH verworfen und eine unterjährige Verrechnung zugelassen. In Bezug auf die Verlustvorträge ist dies aber zum einen wieder nur in den Grenzen der Mindestbesteuerung möglich, sodass je nach Höhe des Sanierungsgewinns trotzdem eine signifikante Steuerbelastung verbleiben kann. Zum anderen führt die Verrechnung des Sanierungsgewinns mit bestehenden Verlustvorträgen handelsbilanziell zum Verlust von Vermögen. Denn Verlustvorträge bzw. aus handelsbilanzieller Sicht aktive latente Steuern nach § 274 HGB stellen einen Vermögenswert dar (Verlustvorträge als Tax Asset), sodass bei ihrem Wegfall der handelsbilanzielle Entschuldungseffekt bei der B-GmbH insoweit verwässert wird. Der Forderungsverzicht stellt zivilrechtlich damit einen gangbaren Weg dar, das Steuerrecht schiebt jedoch einen Riegel vor. Unwägbarkeiten im Sanierungserlass

Die Steuerfreiheit des Sanierungsgewinns aus dem Darlehensverzicht könnte jedoch der sogenannte Sanierungserlass ermöglichen, der nach dem BFH-

111


7 Tage die Woche – 24 Stunden am Tag

allzeit besser beraten Schwerpunkte: ■ Wirtschaftsrecht ■ Steuerrecht ■ Bilanzrecht ■ Betriebswirtschaft ■ Arbeitsrecht Datenbank Volltextzugriff ab 1984 unter www.betriebs-berater.de Newsletter Freitag wissen, was Montag kommt www.betriebs-berater.de/newsletter Testen Sie den Betriebs-Berater jetzt: www.betriebs-berater.de/probe

Für Absolventen und Beginner!

Deutschlands größte Fachstellenbörse für Juristen, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Täglich über 20.000 Stellen u.a. für Buchhalter, Controller, Steuerberater, Wirtschaftsprüfe, Rechtsanwälte und mehr ...

Deutscher Fachverlag GmbH

Mainzer Landstraße 251 | 60326 Frankfurt am Main | www.ruw.de | kundenservice@ruw.de | Telefon: 069/7595-2788


Steuerrecht in der Transaktionsberatung

Urteil vom 14. Juli 2010 auch zur Anwendung kommen kann. Es verbleiben aber ungeklärte Anwendungsfragen, zum Beispiel welche Anforderungen an die Sanierungsfähigkeit der B-GmbH zu stellen sind und inwieweit mit den hierfür zuständigen Gemeinden ein Gewerbesteuererlass erreicht werden kann. Weiter ist vor dem Hintergrund der aktuellen beihilferechtlichen Diskussion insbesondere in Zusammenhang mit § 8c KStG die Frage zu stellen, ob nicht auch der Sanierungserlass als unzulässige Beihilfe anzusehen sein könnte und – wenn man dies bejaht – die gewährte Steuervergünstigung noch Jahre später von der B-GmbH zurückgefordert werden könnte. Auch die Anwendung des Sanierungserlasses ist damit mit Unwägbarkeiten verbunden. Debt-Mezzanine-Swap und Schuldübernahme In der einschlägigen Literatur wurde in den letzten Jahren der sogenannte Debt-Mezzanine-Swap als interessante Sanierungsalternative diskutiert. Hierbei wird das Darlehen in ein Finanzinstrument – zum Beispiel ein Genussrecht – gewandelt, das in der Handelsbilanz als Eigenkapital auszuweisen ist, für steuerliche Zwecke allerdings weiterhin als Fremdkapital qualifiziert. Es wird wegen dieser Zwischenstellung auch Hybrid- oder Mezzaninekapital genannt. Aus Sicht der Handelsbilanz wird die Gesellschaft entschuldet, steuerlich liegt aber weiterhin Fremdkapital vor, wodurch für Steuerzwecke eine Gewinnrealisierung wegen Wegfalls der Verbindlichkeit vermieden wird. Allerdings will die Oberfinanzdirektion Rheinland in einem unlängst veröffentlichten Schreiben auch hier steuerlich eine Umwandlung von Fremd- in Eigenkapital annehmen, wodurch wiederum ein Sanierungsgewinn entstünde.

Erwägenswert erscheint daher eine sogenannte Schuldübernahme mit Regressverzicht. In diesem Fall würde die Verbindlichkeit der B-GmbH durch eine der H-GmbH nahestehende Person – zum Beispiel eine weitere Tochtergesellschaft der H-GmbH –

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

unbedingt und unter Verzicht auf Regressansprüche übernommen werden, wodurch in die B-GmbH ein Freistellungsanspruch gegen die übernehmende nahestehende Person eingelegt wird. Dieser sollte bei entsprechender Solvenz der nahestehenden Person voll werthaltig sein, sodass insoweit eine steuerneutrale verdeckte Einlage anzunehmen wäre. Letztlich ist jedoch auch dies umstritten und eine Abstimmung mit der Finanzverwaltung daher zu empfehlen. Den gangbaren Weg finden Der Praxisfall zeigt, mit welch breitem Spektrum an steuerlichen Fragestellungen bereits in einem scheinbar einfach „gestrickten“ Sanierungsfall umgegangen werden muss. Den im Einzelfall für den Mandanten optimalen, also rechtlich, steuerlich und wirtschaftlich gangbaren Weg zu finden, stellt immer wieder eine spannende Herausforderung dar.

Dr. Gottfried E. Breuninger Rechtsanwalt · Managing Partner der deutschen Praxis und Leiter der internationalen Steuerrecht-Praxis Allen & Overy LLP

Dr. Markus Ernst LL.M. (NYU) Rechtsanwalt · Steuerberater Allen & Overy LLP

Benjamin Rapp Dipl.-Kfm. · Steuerberater Allen & Overy LLP

113


Praxisbeiträge

Der Anwalt und die Technik von Christian D. Esch LL.M.

Dies ist umso überraschender, Das private Baurecht findet – im Gegensatz zu seinem wenn man bedenkt, dass circa öffentlich-rechtlichen Gegenstück – in der universitären 20 Prozent der deutschen WertJuristenausbildung und im Referendariat kaum Beachtung. schöpfung direkt oder indirekt Die zivilrechtlichen Vorlesungen konzentrieren sich auch im im Immobilien- und Bausektor Werkvertragsrecht wenig auf das Baurecht, behandeln Fälle erwirtschaftet werden und ein allenfalls als Kuriositäten. Nur wenige Universitäten bieten mindestens vergleichbarer Proeinen Wahlschwerpunkt dazu an. zentsatz der Gerichtsprozesse vor den deutschen Landgerichten im Bereich des Bau- und Architektenrechts von circa 5.000.000 Euro für das Gesamtbauvorhageführt wird. Tatsächlich hat die Zurückhaltung ben regeln, sind die A-Paragraphen anzuwenden, wohl damit zu tun, dass Baustreitigkeiten meist wenn die Gesamtbaukosten voraussichtlich über komplex sind und sich für zweistündige Klausuren diesem Schwellenwert liegen. Das Bauvergaberecht stellt eine unübersichtliche, widersprüchliche zu Rechtsfragen nicht eignen. Rechtsmaterie dar und überrascht mit seiner durch Kern des deutschen Baurechts ist neben dem Werk- häufige Gesetzesänderungen weitgehend ungefesvertragsrecht des Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) tigten Rechtsprechung gelegentlich auch Fachleute. vor allem die Vertrags- und Vergabe- Dogmatisch gesehen stellt die VOB/A eine Bundesordnung für Bauleis- verordnung dar, deren Anwendung für alle öffentlitungen (VOB). Die- chen Auftraggeber zwingend ist. ses Werk ist dogmatisch und systematisch komplex. Es besteht aus drei Teilen, der VOB/A, der VOB/B: Privilegierte AGB Die VOB/B umfasst VOB/B und der VOB/C, die sehr unterschiedlich zu ein in sich weitgehend abgeschlossenes „Sonderwerkvertragsrecht“ für den Baubereich. Sie wird betrachten sind. bei praktisch allen Bauverträgen, bei denen VerVOB/A: für öffentliche Auftraggeber braucher nicht beteiligt sind, dem Vertragswerk Die VOB/A gilt – auch wenn Private ihre Geltung zugrunde gelegt: Denn das BGB-Werkvertragsrecht theoretisch vereinbaren könnten – nur für die Ver- für komplexe Bauvorhaben, die Parteien oft über gabe von Aufträgen durch öffentliche Auftragge- Jahre hinweg miteinander verbinden, wird von der ber im Sinne des § 98 Gesetz gegen Wettbewerbs- Praxis als unbrauchbar angesehen. beschränkungen (GWB). Sie setzt auf nationalstaatlicher Ebene die Vorgaben des Europäischen Verga- Interessant ist, dass die VOB/B trotz der erheblichen berechts um und gibt vor, wie öffentliche Auftrag- Bedeutung und der praktisch universellen Anwengeber bei der Vergabe von Bauaufträgen vorgehen dung und Akzeptanz innerhalb der deutschen Baumüssen. Unübersichtlich wird sie, da sie aus zwei wirtschaft nichts anderes ist als eine Sammlung von weitgehend parallel laufenden Regelungswerken Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) im Sinne besteht, den sogenannten Basisparagraphen und der §§ 305 ff. BGB. Sie wird vom Vertrags- und Verden „A-Paragraphen“. gabeausschuss für Bauleistungen regelmäßig überarbeitet und herausgegeben, zuletzt im Sommer Während die Basisparagraphen „kleinere“ Verga- 2012. In dieser Institution kommen Vertreter der ben unterhalb der Schwellenwerte des Europarechts Bauwirtschaft und der öffentlichen und privaten

114

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Der Anwalt und die Technik

Auftraggeber zusammen, um eine im Ergebnis, aber nicht in jeder Einzelnorm ausgeglichene Regelsammlung zu verabschieden. Aufgrund dieser – im Bereich der AGB relativ einzigartigen – Entstehung hat sich der Gesetzgeber in § 310 Abs. 1 Satz 3 BGB entschieden, die VOB/B, wenn sie in Bauverträgen, an denen kein Verbraucher beteiligt ist, ohne Abänderungen verwendet wird, von der Kontrolle der §§ 305 ff. BGB auszunehmen. Kritik an isolierten Klauseln Die VOB/B stellt dogmatisch gesehen eine privilegierte AGB dar. Jede kleine Abweichung von ihr im Bauvertrag, und sei es durch Individualvereinbarung, führt dazu, dass alle Klauseln der VOB/B zugunsten des Verwenders der Klauselkontrolle unterfallen und geprüft werden müssen. Die Oberlandesgerichte und der Bundesgerichtshof sehen eine Vielzahl der Klauseln für sich isoliert als kritisch oder unwirksam.

Da sich die VOB/B seit Jahren mit geringen Veränderungen bewährt hat, existiert heute eine Fülle von Kommentarliteratur direkt zur VOB/B, die in ihrem Umfang weit über die Kommentarliteratur zum allgemeinen Werkvertragsrecht hinausgeht. Selbst im Verhältnis zu anderen Rechtsbereichen, in denen standardisierte AGB eine große Rolle spielen – etwa im Versicherungs- oder Energiewirtschaftsrecht –, dürfte die VOB/B die dogmatisch am besten und vollständigsten durchdrungene Sammlung Allgemeiner Geschäftsbedingungen in Deutschland sein. VOB/C: technisches Gerüst Während die VOB/B in rechtlicher Hinsicht das Grundgerüst des Bauvorhabens und seiner Abwicklung liefert, stellt die VOB/C das technische Grundgerüst des Baurechts dar. Selbst in Fällen, in denen die VOB/B nicht vereinbart wird, insbesondere im privaten Einfamilienhausbau, ist die VOB/C praktisch Grund­ lage des Auftragsverhältnisses.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Die VOB/C besteht aus einer Sammlung von DINNormen über die wichtigsten Gewerke des deutschen Baubetriebs. Diese geben eine allgemeine Grundlage vor, wie die Parteien eines Bauvertrags miteinander umgehen sollen. Die DIN 18299 – allgemeine Regeln am Bau – gibt das System für alle in der VOB/C zusammengefassten Normen vor, die von den weiteren DIN-Normen 18300 bis 18451 für die einzelnen Gewerke konkretisiert werden. Zwei Prozessarten Die prozessuale Tätigkeit des Bauanwalts, aber auch seine beratende Tätigkeit während des Bauvorhabens umfasst zwei wesentliche Prozessarten: den Mängelprozess und den Nachtragsprozess. Der Mängelprozess erstreckt sich dabei auf die Durchsetzung der Rechte des Bauherrn gegen den Bauunternehmer wegen Mängeln des Bauwerks und deren Folgen. Der Nachtragsprozess dient der Durchsetzung der Ansprüche des Auftragnehmers, die dadurch entstehen, dass sich im laufenden Bauvorhaben Änderungen ergeben haben oder Leistungen erbracht werden müssen, die in den Vertragsunterlagen – und den Nebenleistungen der VOB/C – nicht beschrieben sind. Der Rechtsanwalt im Bauprozess

Bauvorhaben sind hochgradig komplex. Selbst bei einem einfachen Einfamilienhaus sind mindestens 15 unterschiedliche Gewerke – vom Hochbau zum Lüftungstechniker – und ein Architekt als Planer und Überwacher beteiligt. Bei Großbauvorhaben können über 100 verschiedene Bauunternehmen und zehn Planer – vom Architekt bis zum Gesundheitskoordinator – auf der Baustelle tätig sein. Die einzelnen Leistungsbereiche der Planer und ausführenden Unternehmen greifen ineinander und hängen von der jeweiligen fach- und termingerechten Ausführung ab. Bereits kleinste Störungen im eng getakteten Ablauf einer Baustelle können zu erheblichen Schwierigkeiten führen.

115


Praxisbeiträge

Die vorrangige Aufgabe des Baurechtsanwalts ist zunächst, den Ablauf der Baustelle in den wesentlichen Elementen nachzuvollziehen. Er muss den generellen Ablauf eines Bauvorhabens im Grundsatz verstehen und versuchen, die Verantwortungsbereiche zu separieren. Der Bauvertrag hilft meist nur bedingt; die bedeutsamen Informationen finden sich vielmehr im Bereich der Anlagen zum Vertrag, den Plänen, den Leistungsverzeichnissen und Schnittstellenabgrenzungen zwischen den Gewerken. Diese kann er üblicherweise allein nicht vollständig nachvollziehen, vielmehr wird er auf die Hilfe von Ingenieuren der Mandanten angewiesen sein, die ihm den Sachverhalt erläutern. Der Rechtsanwalt im Mängelprozess

Fast kein Bauvorhaben wird ohne eine Vielzahl von Mängeln fertiggestellt. Selbst bei mittelgroßen Bauvorhaben sind bei der Abnahme Listen mit mehreren hundert Mängeln üblich, ohne dass notwendigerweise die Abnahme verweigert werden könnte. Die Aufgabe des Bauanwalts besteht vielmehr darin, den Bauherrn bei der Durchsetzung der Gewährleistungsansprüche für die Mängel in Zusammenarbeit mit dem Architekten bzw. Fachplaner des Bauherrn zu unterstützen. Zunächst gilt es festzustellen, ob ein Mangel besteht. Nicht jede Abweichung von den Wünschen des Auftraggebers muss ein Mangel sein. Wenn das BGB – und entsprechend die VOB/B – regelt, dass ein Mangel vorliegt, wenn die Ausführung von der vertraglich vereinbarten Ausführung abweicht, setzt dies eine Vereinbarung voraus, die meist nicht vorliegt. Wenn doch, ist die Angelegenheit meist leicht zu entscheiden. Sachverständige gefragt Typischerweise ist aber die Beschaffenheit nicht so ausdrücklich vereinbart. Vielmehr muss in fast allen Fällen auf die anerkannten Regeln der Technik zurückgegriffen werden. Dies sind typischerweise die einschlägi-

116

gen DIN-Normen. In Ausnahmefällen kann die DIN jedoch deutlich hinter die allgemein anerkannten Regeln der Technik zurücktreten. Dann müssen im Zweifel Sachverständige darstellen, was die Bauwirtschaft gegenwärtig als maßgeblich ansieht. Ob die Ausführung den Regeln der Technik entspricht oder nicht, ist – außer in deutlichen Fällen, in denen die Normen verständlich und nachvollziehbar sind – meist für den Anwalt nicht feststellbar. Dies gilt umso mehr, als die meisten DIN-Normen Toleranzen vorsehen, innerhalb derer die Ausführung noch als fachgerecht angesehen werden kann. Die Frage, ob etwas „funktioniert“, tritt meist hinter die Frage zurück, ob etwas normgerecht hergestellt worden ist. Dementsprechend kann ein Mängelprozess kaum ohne die Unterstützung eines Sachverständigen geführt werden. Dies kann der Bauleiter des eigenen Mandanten sein, der bauleitende Architekt oder ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger. Rügen und dokumentieren Sind die anerkannten Regeln der Technik eingehalten, stellt sich immer noch die Frage, ob aufgrund des Vertragsgegenstands, etwa eines besonders hohen Gebäudestandards, ausnahmsweise dennoch ein Mangel vorhanden ist. Dass der Bauherr – wenn der Mangel nicht schon bei Abnahme gerügt worden ist – nachweisen muss, dass der Mangel da schon bestand, ist selbstverständlich. Der Nachweis ist allerdings häufig schwer zu führen, insbesondere bei technischen Anlagen, bei denen neben der Herstellung auch der Betrieb und die Wartung Einfluss auf die dauerhafte Funktionsfähigkeit haben. Insbesondere kurz vor Ablauf der Gewährleistungsfrist kann dieser Nachweis häufig nicht mehr geführt werden, da viele Bauherren die Wartung nicht ordnungsgemäß dokumentieren. Frage der Verantwortlichkeit Wer aber ist für den Mangel verantwortlich? Hier ist zunächst zwischen Planungs- und Ausführungsmängeln zu

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Der Anwalt und die Technik

unterscheiden. Für Planungsfehler ist vorrangig der diese Leistung im Auftrag hatte. Noch schwieriger planende Architekt oder Fachplaner verantwort- wird die Situation, wenn für ein Gewerk verschielich. Die Planungsverantwortung des Architekten dene Unternehmen tätig waren oder ein Mangel in geht weit, bei komplexen Bauteilen oder schwieri- einem Grenzbereich zwischen Gewerken auftritt: gen Maßnahmen ist es im Zweifel erforderlich, die etwa Abdichtungsprobleme in einem BadezimPlanung bis zu einer Auflösungsgenauigkeit von 1:1 darzustellen. Gerade Circa 20 Prozent der deutschen Wertbei schwierigen Bauteilen schöpfung werden direkt oder indirekt ist daher durch den Anwalt im Immobilien- und Bausektor erwirtschaftet, immer eine (Mit-)Verantein mindestens vergleichbarer Prozentsatz wortung des Architekten der Gerichtsprozesse wird vor den deutschen zu prüfen. Dies führt zu Landgerichten im Bereich des Bau- und einem praktischen KonArchitektenrechts geführt. flikt, da der den Bauherrn vertretende Anwalt häufig auf die technische Beratung des Architekten angewiesen ist. Dieser wird mer, wo Sanitärunternehmer und Fliesenleger für wenig geneigt sein, auf eigene Planungsfehler hin- Teile der Abdichtung verantwortlich sind. Im Zweizuweisen. Fingerspitzengefühl und eine Fachkennt- fel bleibt die Möglichkeit, beide Unternehmen als nis in wesentlichen Fragen der Bautechnik sind eine Gesamtschuldner in Anspruch zu nehmen, jedoch mit dem Risiko, dass ein Unternehmen seine fehgroße Hilfe. lende Verantwortung beweisen kann und der AufZusätzlich zum Architekten kann aber auch der aus- traggeber auf den Prozesskosten sitzen bleibt. führende Bauunternehmer in Anspruch genommen werden, wenn er den Planungsfehler im Rahmen Typischerweise wird der Bauherr für die Überwaeiner sogenannten Evidenzkontrolle übersehen hat. chung der Baumaßnahme einen Architekten, FachWährend die Rechtsprechung diese Prüfungspflicht planer oder Sachverständigen beauftragt haben. des Bauunternehmers in den letzten Jahren aus- Wenn dieser die Überwachung nicht ordnungs­ ufernd angenommen hat, rudert sie in letzter Zeit gemäß durchführt – die Anforderungen der Rechtzurück und geht davon aus, dass Fehler, die dem sprechung sind sehr hoch –, geht die einheitliche planenden Architekten nicht aufgefallen sind, auch Rechtsprechung davon aus, dass bauüberwachender Architekt und Bauunternehmen gesamtschulddem Bauunternehmer nicht auffallen mussten. nerisch haften. Für den vorsichtigen Anwalt kann Schuld beim Bauunternehmer Anders sieht es ratsam sein, statt der langen Diskussion, welches die Situation bei Ausführungsfehlern aus. Hier ist Bauunternehmen für den Mangel verantwortlich der Bauunternehmer in der Verantwortung. Doch war, gleich den bauüberwachenden Architekten in oft sind Bauleistungen nicht bei einem einzigen Anspruch zu nehmen. Generalunternehmer, sondern bei mehreren Unternehmen in Auftrag gegeben worden. Anhand der Nachweis des Mangels Zwischen der FestVerträge, Leistungsverzeichnisse und Schnittstel- stellung eines Mangels und dem gerichtsfesten lenlisten ist festzustellen, welches Unternehmen Nachweis besteht ein erheblicher Unterschied. Die

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

117


Praxisbeiträge

bloße Feststellung eines Bauherrn oder Architekten reicht vor Gericht zum Beweis des Mangels nicht aus. Auch das Zeugnis eines von einer Partei beauftragten, öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen ist im Normalfall nicht ausreichend. Vielmehr wird typischerweise ein vom Gericht bestellter Gutachter erforderlich sein, damit das Gericht überzeugt ist.

gerichtliche Sachverständige auf Basis von Fotografien oder ausgebauten Einzelteilen sein Gutachten erstellt. Ob aber der Sachverständige aus den Fotos oder Rückstellproben den Mangel erkennen kann, liegt im Risiko des Auftraggebers.

Technische Anforderungen an den Anwalt Letztendlich fordert der Mängelprozess erhebliches technisches Verständnis vom Problematisch wird dies, wenn der Mangel die Anwalt. Dies gilt bei der Beratung des Bauherrn, Nutzbarkeit des Bauwerks einschränkt oder sogar der häufig alles, was ihm im Nachhinein nicht gefällt, als Mangel rügen will. Hier gilt es, zunächst zu ermitteln, worauf der Die prozessuale Tätigkeit des Bauanwalts, Bauherr tatsächlich einen aber auch seine beratende Tätigkeit Anspruch hat, was in den während des Bauvorhabens umfasst zwei Vertragsunterlagen gerewesentliche Prozessarten: den Mängelprozess gelt ist, welche techniund den Nachtragsprozess. schen Normen einschlägig und wie die Toleranzen zu ermitteln sind. Zwar kann weiterer Schaden droht. Zwar hat der Gesetzgeber niemand von einem Baurechtsanwalt verlangen, für diesen Fall das selbstständige Beweisverfahren dass er die Kenntnisse eines Ingenieurs aufweist. geschaffen, mit dem eine schnelle Untersuchung Allerdings zeigt sich immer wieder, dass der Mansichergestellt werden kann, ohne dass zunächst dant von seinem Anwalt verlangt, ihm zumindest eine Klage eingereicht werden muss. Tatsächlich die unverständlichen technischen Aussagen seiner dauern aber auch selbstständige Beweisverfahren beratenden Sachverständigen zu erklären. lange. So hat ein Partner in einem Verfahren über einen möglicherweise einsturzgefährdeten Stau- Der Nachtragsprozess Kein Bauvorhaben damm mehr als ein Jahr auf die Benennung des wird so umgesetzt, wie es geplant wurde. Auch Sachverständigen warten müssen. Beweisverfahren stellt sich oft heraus, dass die dem Vertrag als können sich über Jahre hinziehen, weil Beteiligte – Grundlage dienenden Pläne oder Leistungsverauch in bewusster Verschleppungsabsicht – immer zeichnisse nicht vollständig oder widersprüchlich neue Ergänzungsfragen an den Sachverständigen sind. Der Auftragnehmer ist nach § 2 Abs. 5 und 6 stellen. Der Bauherr hat dann die Wahl: Entweder VOB/B im Grundsatz berechtigt, hierzu eine gesonkann er den Mangel beseitigen lassen, um weite- derte Vergütung, einen Nachtrag, zu verlangen. re Schäden von sich abzuwenden, aber gleichzeitig dessen Beweisbarkeit deutlich erschweren. Oder Der Auftraggeber kann durch eine Vielzahl von er kann den Mangel belassen, bis der gerichtliche Maßnahmen versuchen, sich gegen Nachträge zu Sachverständige ihn bestätigt hat, riskiert aber den schützen. Immerhin hat er die Finanzierung der Vorwurf, er habe seiner Schadensminderungspflicht Baumaßnahme meist auf den Auftragsumfang nicht genügt. Einige Gerichte akzeptieren, dass der abgestimmt, sodass zusätzliche Kosten teuer nach-

118

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Der Anwalt und die Technik

finanziert werden müssen oder die Gefahr besteht, dass das Bauvorhaben nicht mehr finanzierbar ist und im Extremfall in die Insolvenz gehen muss. Die Vertragskonstruktion Die wichtigste Möglichkeit besteht darin, statt eines Einheitspreisvertrags einen Pauschalvertrag abzuschließen. Während beim Einheitspreisvertrag die Vergütung vollständig nach den Einheitspreisen berechnet wird, soll im Pauschalvertrag der Leistungsumfang pauschaliert werden.

Im einfachsten Fall werden bei einem Einheitspreisvertrag lediglich die Massen pauschaliert. Muss der Auftragnehmer weniger Leistung erbringen, als er bei der Kontrolle der Pläne und Leistungsverzeichnisse angenommen hat, bleibt dieser Verg��tungsanteil als Reingewinn bei ihm. Hat er sich hingegen verkalkuliert, erhält er hierfür keine Mehrvergütung. Darüber hinaus ist es möglich, die Leistung insgesamt zu pauschalieren, indem der Auftraggeber die Leistung lediglich funktional beschreibt. Typischerweise sind Verträge zwischen privaten Unternehmern – die öffentliche Hand ist durch das Vergaberecht gezwungen, nach Einheitspreisen auszuschreiben – Pauschalverträge und eine Mischung aus pauschalierten Einheitspreisen und globalen Zielbeschreibungen. Bereits hierdurch kann erheblicher Streit darüber entstehen, was genau geschuldet ist, insbesondere, wenn die Leistungsbeschreibung nicht eindeutig ist. Das genaue Bau-Soll wird nur mit der Unterstützung eines Sachverständigen endgültig ermittelt werden können. Änderungen des Bauentwurfs Es gibt viele Gründe, den Bauentwurf nachträglich zu ändern. Vielleicht hat der Bauherr das Leistungsverzeichnis nicht richtig verstanden. Oder der vorgesehene Nutzer benötigt nachträglich eine höherwertige Ausstattung oder fällt aus. Gerade professionell ausgestattete Generalunternehmer mit leistungs-

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

starker Rechtsabteilung sind geneigt, Leistungsverzeichnisse und -beschreibungen auf häufig vorkommende Ausschreibungsfehler zu prüfen und von vornherein Nachträge zu generieren. Es kommt immer wieder vor, dass Auftragnehmer sich mit einem zu geringen Angebot einen Auftrag „kaufen“ und dann durch die Vorlage immer neuer Nachtragsangebote für in der Ausschreibung vergessene Leistungen den notwendigen Deckungsbeitrag zu erwirtschaften versuchen. Grundsätzlich muss der Auftragnehmer nur nachweisen, dass sich sein Leistungsumfang auf eine Anordnung des Auftraggebers hin geändert hat. Eine solche Anordnung muss nicht ausdrücklich, schon gar nicht schriftlich erfolgen. Es reicht völlig aus, wenn der Auftraggeber etwa geänderte Pläne versendet. Gerade bei einer funktionalen Ausschreibung stellt sich das besondere Problem, ob in der neuen Planung eine vergütungspflichtige Änderung oder nur eine kostenneutrale Konkretisierung des Leistungsgegenstands zu erkennen ist. Ein guter Baujurist kann zum gleichen Sachverhalt beide Auffassungen vertreten, je nachdem, auf welcher Seite er gerade tätig ist. Beauftragung und Ankündigung

Der Auftragnehmer muss den Auftraggeber auf eine solche Änderung und deren Vergütungspflicht so rechtzeitig hinweisen, dass dieser noch reagieren und doch die ursprünglich ausgeschriebene Leistung verlangen kann. Dies ist jedoch nicht erforderlich, wenn dem Auftraggeber Änderung und Auswirkungen bekannt sind. Jedenfalls bei einem von einem Architekten betreuten Bauherrn wird dies regelmäßig der Fall sein, sodass diese Schutzvorschrift ausgehebelt werden kann. Schwierig wird es, wenn der Bauherr die Anordnungen nicht auf den vorgesehenen Wegen gegeben hat. Gerade in der „heißen Phase“ einer B ­ austelle, wenn die rechtzeitige Fertigstellung in Gefahr ist,

119


Praxisbeiträge

erfolgen diese Anordnungen nur noch auf Baustellenebene zwischen den für die Beauftragung von zusätzlichen oder geänderten Leistungen gar nicht berechtigten Mitarbeitern vor Ort, den Polieren und Bauleitern. Um keine Zeit zu verlieren und das häufig immense Arbeitspensum zu bewältigen, wird die Leistung so wie abgesprochen ausgeführt – eine Dokumentation gibt es nicht. Für den Auftragnehmer wird es dann fast unmöglich nachzuweisen, dass die von ihm ausgeführte Änderung, die der Auftraggeber im schlimmsten Fall als Mangel ansieht, tatsächlich auf eine berechtigte Anordnung zurückgeht. Die Vergütung ermitteln

Die Höhe der Vergütung zu ermitteln, ist ausgesprochen schwierig. Die VOB/B sieht vor, dass die Nachträge auf Basis der ursprünglichen Kalkulation für die Bauleistung vergütet werden sollen, sodass der Bauunternehmer auf die Material- und Arbeitskosten Aufschläge für kaufmännische und technische Bearbeitung, Baustelleneinrichtung, allgemeine Geschäftskosten sowie Wagnis und Gewinn in der Höhe aufschlagen darf, die er auch auf die ursprünglich kalkulierten Preise aufgeschlagen hatte. Hier liegt oft ein Ansatz für harte Rechtsstreitigkeiten, da beide Parteien häufig unterschiedliche Vorstellungen von der Angemessenheit der Preise haben. Es hilft, wenn eine Kopie der Urkalkulation in einem Umschlag beim Auftraggeber verwahrt wird und im Streitfall geöffnet werden kann. Im Zweifel ist es auch hier notwendig, Sachverständige mit der Klärung des Problems zu beauftragen. Probleme des Nachtragsprozesses

Nachtragsprozesse sind meist juristisch wenig anspruchsvoll, wenn durch eine ordnungsgemäße Auslegung des Vertrags geklärt ist, wie das Bau-Soll zu ermitteln ist. Die Schwierigkeit ergibt sich daraus, nachzuvollziehen, was die Pläne und das Leistungsverzeichnis über das Bau-Soll aussagen, wie in Abweichung dazu das tatsächlich gebaute Bau-Ist

120

definiert wird, und diese Erkenntnisse so in einem Schriftsatz darzustellen, dass auch der Richter sie verstehen kann. Während mittlerweile bei vielen Landgerichten spezielle Kammern für Bausachen eingerichtet wurden, gibt es immer noch Gerichte, bei denen der Richter eine umfangreiche Baustreitigkeit zwischen Verkehrsunfällen, Gesellschaftsrecht und Bankrecht verhandeln soll. In diesem Fall hilft nur, den Sachverhalt so weit wie möglich herunterzubrechen und durch bunte, in den Schriftsatz hineinkopierte Planausschnitte dem Gericht die Möglichkeit zu geben, sich so weit in den Sachverhalt einzuarbeiten, dass es dem Sachverständigen ungefähr sagen kann, was er untersuchen soll. Wenn man sich als Bauanwalt – wie viele Kollegen – vorrangig auf eine Branche spezialisiert hat, wird man nach einigen Jahren immer wieder vorkommende Probleme auch technisch beherrschen. Die meisten erfahrenen Baurechtsanwälte werden ohne größere Schwierigkeiten die wichtigsten Unterschiede zwischen einer Abdichtung gegen drückendes Wasser und einer Abdichtung gegen Niederschlagswasser aufzählen können. Der Bauprozess als Mammutverfahren

Die große Schwierigkeit im Baurecht liegt neben der technischen Materie vorrangig im Umfang. Bei größeren Bauvorhaben können Hunderte Nachträge und Tausende Mängel streitig bleiben, die in ein Gerichtsverfahren eingeführt werden müssen. Insofern ist es nicht überraschend, dass Schrift­ sätze mit mehreren hundert Seiten und Dutzenden Aktenordnern mit Anlagen bei größeren Bauprozessen die Regel sind. Die Herausforderung besteht für den Anwalt darin, den Überblick zu behalten, gerade wenn mehrfach Repliken und Dupliken hinund hergehen. Die gewaltige Masse des Prozessstoffes zwingt zu absoluter Disziplin und sauberer Büroorganisation. Idealerweise muss der Anwalt sich zu jedem Nachtrag und Mangel ein eigenes Dossier zusammenstellen, in dem der eigene und

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Der Anwalt und die Technik

gegnerische Vortrag, die vorgelegten Anlagen und die Informationen und Materialien des Mandanten zusammengestellt sind. Nur so lässt sich – da zwischen den einzelnen Schriftsätzen oft Monate, manchmal Jahre liegen – sicherstellen, dass nichts vergessen oder übersehen wird.

in einem frühen Stadium durch einen Vergleich zu beenden. Dahinter steht die meist unausgesprochene Drohung: Wenn Sie sich nicht einigen, dauert das Ewigkeiten. Gefühlt deutlich mehr als die Hälfte aller Bauprozesse geht mit einem Vergleich zu Ende, häufig trotz – oder wegen – der großen Komplexität.

Zudem muss die Zeit sauber eingeteilt werden. Die scheinbar langen Fristen im Bauprozess, wo nicht selten als Klageerwiderungsfrist zwei oder mehr Monate gesetzt werden, werden deutlich kürzer, wenn man bedenkt, dass auch der Mandant oft erst die Informationen suchen und zusammenstellen muss. Ein Anwalt, der am Tag vor Fristablauf versucht, mehrere hundert Anlagen zusammenzustellen, kann nur scheitern.

Die baubegleitende Beratung Neben dem Bauprozess ist das zweite wichtige Betätigungsfeld für den Bauanwalt die Begleitung des Mandanten während der Bauphase. Da in der Regel weder Bauherr noch Bauunternehmer ein Interesse daran haben, das Bauvorhaben nicht mit der Abnahme, sondern Jahre später vor dem zuständigen Oberlandesgericht abzuschließen, haben die Baubeteiligten gelernt, von Anfang an zusätzliche Experten mit ins Boot zu holen. In kaufmännischer und technischer Sicht ist dies meist der Projektsteuerer, der als zusätzlicher Berater die Arbeit der Architekten und Fachplaner mit überwacht.

Hohe Verfahrensdauer Versucht ein Gericht ernsthaft, die Nachträge und Mängel durch Sachverständige aufklären zu lassen, dauert dies im Zweifel Jahre. Umso mehr, wenn der Rechtsstreit sich um Mängel und Nachträge aus mehr als einem Gewerk dreht, da für jedes Gewerk ein anderer

Hinzu kommt immer häufiger der Anwalt. Klassisch geht es darum, die Bau- und Planerverträge zu entwerfen, gegebenenfalls öffentlich-rechtInteressant ist, dass die VOB/B trotz liche Probleme rechtzeider erheblichen Bedeutung und der praktisch tig zu umschiffen und sich universellen Anwendung und Akzeptanz mit Nachbarn zu beschäfinnerhalb der deutschen Bauwirtschaft nichts tigen, die sich durch das anderes ist als eine Sammlung von Bauvorhaben gestört fühAllgemeinen Geschäftsbedingungen. len. Hinzu tritt immer häufiger die Begleitung des gesamten Bauvorhabens. Sachverständiger benannt werden muss. Da dem Der Anwalt unterstützt den Bauherrn in der SteuSachverständigen die Gerichtsakte zur Verfügung erung der Baustelle. Er überprüft die Einhaltung gestellt wird, arbeiten die Sachverständigen nicht der Vertragsklauseln über das Miteinander auf der parallel, sondern nacheinander. Verfahren mit einer Baustelle, führt oder protokolliert die Bau- und PlaDauer von zehn Jahren und mehr in der ersten Ins- nungsbesprechungen, nimmt an Baustellenbegetanz sind die zwingende Folge. hungen teil und führt direkt oder als Ghostwriter seines Mandanten die Korrespondenz zu NachträDies führt dazu, dass das Gericht in einer Art „Not- gen und Mängeln, wenn der Architekt nicht mehr wehrsituation“ versucht, den Rechtsstreit bereits ohne Hilfe auskommt.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

121


Bewerbungstraining? Gezieltes Einzel-Coaching bei beruflichen Veränderungen? Sparring zur Einschätzung der Marktsituation? Beratung von Kanzleien bei der Einführung von HR-Instrumenten?

Coaches und Coaching-Angebote gibt es viele – Spezialisten nur wenige. Als Coach begleite ich speziell Juristen, als Berater für HR-Projekte unterstütze ich Kanzleien in der Personalarbeit. Ich verfüge über 15 Jahre Branchenerfahrung. Gerne bespreche ich mit Ihnen persönlich und vertraulich Ihr Anliegen.


Der Anwalt und die Technik

Unterschiedliche Anwaltsaufgaben

Während große Generalunternehmer häufig über ein eigenes, hochprofessionelles Inhouse-Team verfügen, mit dem sie bereits die Angebotstexte auf Nachträge, Schwierigkeiten und Chancen prüfen, beauftragen Bauherren und größere Bauunternehmen häufig ad hoc einen Anwalt mit der Begleitung aller oder bestimmter Projekte. Der Umfang der Beauftragung ist dabei sehr unterschiedlich. Auf der einen Seite: die pauschale Komplettbegleitung des Vorhabens von den ersten Konzeptionen inklusive Beratung bei der Finanzierung bis zu Vermietung und Verkauf der fertigen Immobilie. Auf der anderen Seite: der Anwalt, der die Verträge konzipiert hat, aber nur gerufen wird, wenn massive Konflikte zwischen den Projektbeteiligten aufgetreten sind. Die Abrechnung erfolgt in diesen Fällen meist auf Stundenbasis oder im Rahmen eines pauschalen Anteils an den Projektkosten, selten auf Basis des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes. Dem Anwalt bietet sich ein extrem spannendes Betätigungsfeld, das häufig blitzschnelle Entscheidungen, eine enge Abstimmung mit den übrigen Beratern des Mandanten und nicht selten die Bereitschaft erfordert, den Anzug in der Baugrube zu ruinieren. N e u e F o r m d e r S t r e i t b e i l e gu n g Neu hinzu tritt auf Basis von Erfahrungen insbesondere in England eine baubegleitende außergerichtliche Streitbeilegung mit vorläufigem Charakter, die sogenannte Adjudikation. In diesem Verfahren kann jeder Baubeteiligte einen vorher bestimmten Schiedsrichter oder ein Schiedsgericht, den Adjudikator, anrufen. Der entscheidet auf Basis eines kursorischen, mit extrem knappen Fristen beschränkten Verfahrens vorläufig über die Berechtigung eines Teilanspruchs zwischen den Parteien. Der Adjudikator prüft dabei sowohl rechtlich als auch technisch, kann sich aber im Falle fehlender Sachkenntnis auch eines Sachverständigen bedienen,

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

was aber die Entscheidung nicht verzögern darf. Neben klarer Rechtskenntnis und Kenntnis der Vertragsgrundlagen ist daher ein grundlegendes technisches Verständnis und die Kenntnis der wesentlichen einschlägigen technischen Vorschriften – oder der Kontakt zu schnell verfügbaren Sachverständigen – zwingend. Die Entscheidung des Adjudikators ist für beide Parteien zwingend. Allerdings kann sie nachträglich, also nach Fertigstellung des Bauvorhabens, noch von einem Gericht oder Schiedsgericht nachgeprüft werden. Während in England durch die gesetzlich vorgeschriebene Adjudikation von Großbauvorhaben der Anteil der Bauprozesse vor den ordentlichen Gerichten deutlich zurückgegangen ist, liegen in Deutschland für die erst 2010 durch die Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit eingeführte Adjudikationsordnung noch wenig Erfahrungen vor. Der Weg ins Baurecht Sicherlich ist das Baurecht nicht für jedermann ein interessantes Betätigungsfeld. Wer aber ein gewisses Interesse am Bauen, ein technisches Grundverständnis und die Bereitschaft mitbringt, hochkomplexe Sachverhalte zu strukturieren und häufig auf Basis unzureichender Dokumentationen zu ermitteln, kann in diesem Rechtsgebiet ein auf Dauer spannendes und abwechslungsreiches Betätigungsfeld finden.

Christian D. Esch LL.M. Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht · Graf von Westphalen

123


Praxisbeiträge

Versicherungs- und Haftungsrecht: Graue Theorie? – Bunte Praxis! von Dr. Martin Alexander LL.M. und Ulrich Ruchatz LL.M. oec. Dies, obwohl die VersicheNach einem langen Studium und Referendariat mag der rungswirtschaft einer der Gedanke, sich zum Berufseinstieg in eine neue Materie einzubedeutendsten Auftraggeber arbeiten, erst einmal abschreckend wirken. In der Ausbildung der Anwaltschaft ist und in den ruht das Versicherungsrecht bedauerlicherweise weiterhin in vergangenen Jahren Industeinem „Dornröschenschlaf“. riebranchen, wie die Bau- und die chemische Industrie, wirtschaftlich in Umsatzwerten weit hinter sich gelas- gen hat, ein Vorstand eines Unternehmens über sen hat. Im Jahr 2010 waren in der Versicherungs- Jahre hinweg die Finanzkennzahlen des Unternehwirtschaft allein 560.000 Erwerbstätige beschäf- mens manipuliert hat oder Patente eines Konkurtigt – ein stetig steigender Wert. Die Tätigkeiten renzunternehmens unbefugt nutzen ließ. Ein Versisind hierbei so vielfäl- cherer kann sich dann bei der Frage beraten lassen, tig wie das Wirtschafts- ob er bei Vertragsabschluss vom Versicherungsnehleben und das alltägli- mer über das zu versichernde Risiko nicht richtig che Leben an sich – ein aufgeklärt wurde. Zudem kann er eine Anfechtung Umstand, der sich auch gemäß § 22 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) in in der Arbeit in unserer Kanzlei widerspiegelt: Haf- Verbindung mit § 123 Abs. 1 Bürgerliches Gesetztungsfragen und dahinterstehende Versicherungen buch (BGB) oder einen Rücktritt gemäß § 19 Abs. 1 gibt es in praktisch jeder denkbaren Konstellation. VVG mit dem beratenden Rechtsanwalt erörtern. Interessante Arbeitsfelder Die Vielseitig- In diesem Zusammenhang spielt auch die Beratung keit der anwaltlichen Tätigkeit im Bereich des Versi- von Versicherungsunternehmen bei Vertragsfragen cherungs- und Haftungsrechts bedingt sich bereits und -gestaltung eine immer größere Rolle: Hier ist durch die unterschiedlichen Versicherungssparten. interdisziplinäres Arbeiten gefragt, das KenntnisDie Fallgestaltungen in den Sparten der Lebens-, der Kranken- und der Unfall- und Schadenversicherung, zu der insbesondere die Teilbereiche Im Laufe der Berufsjahre erwirbt der Kraftfahrt-, der Sach- und der ein Rechtsanwalt bei seiner Tätigkeit für die Haftpflichtversicherung zählen, stelVersicherungswirtschaft die Fähigkeit, len den Anwalt vor immer wieder die Interessen seiner Mandantschaft effektiv neue Aufgaben. Hierbei bildet der wahrzunehmen. Er verliert jedoch Abschluss der Leistungs- und Schanicht den Einblick in andere Branchen. denbearbeitung durch Prozessführung für Versicherer einen Schwerpunkt der Tätigkeit. Meist geht es um Ansprüche aus oder wegen Versicherungsverträgen. Häufig gilt es, die rechtlichen se insbesondere des BGB und des VVG erfordert. Konsequenzen durch Täuschungen von Versiche- Wichtig sind aber auch immer wieder Fragen des rungsnehmern zu ziehen: zum Beispiel wenn ein Wettbewerbs- und Datenschutzrechts – Aspekte, Versicherungsnehmer beim Abschluss einer Lebens- ohne die ein „guter Vertrag“ heute nicht mehr ausversicherung etwaige Vorerkrankungen verschwie- kommt.

124

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Versicherungs- und Haftungsrecht

Vom Sturz bis zum Produktrückruf Häufiger gewährt der Versicherer Versicherungsschutz und es erfolgt die Haftungsabwehr im Auftrag von Versicherern für ihre Kunden, die Versicherungsnehmer. Neben der alltäglichen Inanspruchnahme wegen Verkehrsunfällen oder nach Sturz­ereignissen im Supermarkt – die aus dem Studium bekannten Salatblattfälle – besteht die Möglichkeit, an größeren aus den Medien bekannten Fällen mitzuarbeiten: zum Beispiel bei der Vertretung des Gärtnerhofs Bienenbüttel nach der sogenannten EHEC-Krise oder bei grenzüberschreitenden Produktrückrufen im Automotive- und Medizinproduktebereich, die auch Abstimmungen mit den Kooperationskanzleien im Netzwerk BLD International erfordern.

Daneben kam gerade in den letzten Jahren sogenannten Organhaftungsfällen große Bedeutung zu, in denen oftmals große Unternehmen ihre Unternehmensleiter wegen angeblicher Pflichtverletzungen bei der Geschäftsführung oder -überwachung in Anspruch nahmen und auch weiter nehmen. Der „Bestechungsfall Siemens“, der in Wirtschaftszeitungen über Jahre eine Rolle spielte, zeigt, wie facettenreich die Tätigkeit eines Anwalts für Versicherer sein kann, die Unternehmensleiter der Siemens AG versichert hatten. Gerade solche Fälle zeichnen sich durch eine hohe Komplexität der Sachverhalte aus und kommen ohne Beteiligung von Versicherern kaum noch vor. Hier ist der Anwalt als Koordinator bei Großschäden gefragt, damit trotz aller Bedeutung und Vielschichtigkeit eine Kernaufgabe sogenannter Directors-andOfficers-(D&O-)Versicherungsverträge noch erfüllt werden kann: die koordinierte Abwehr unbegründeter Inanspruchnahmen. Von der Theorie in die Praxis Parallel zur Praxis lernen Berufseinsteiger in versicherungs- und haftungsrechtlichen Spezialkanzleien die Theorie des Versicherungsrechts und die Feinheiten spezieller Haftungsfragen kennen. Hierbei können sie

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

das in der Ausbildung erlernte Handwerkszeug in der Praxis anwenden und vertiefen. Die Arbeit im Versicherungs- und Haftungsrecht erfordert echte Anwaltstätigkeit! In den dargelegten Beispielfällen kommt es neben dem – wohl schwerpunktmäßigen – Versicherungsrecht auf die bekannten Ausbildungsgebiete des allgemeinen Zivilrechts, des Kauf- und Werkvertragsrechts, des Verkehrsrechts, des Handels- und Gesellschaftsrechts, des gewerblichen Rechtsschutzes und des Strafrechts an. Der junge Rechtsanwalt hat daher die Möglichkeit, sich einerseits zu spezialisieren und andererseits Generalist zu bleiben. Im Laufe der Berufsjahre erwirbt ein Rechtsanwalt bei seiner Tätigkeit für die Versicherungswirtschaft die Fähigkeit, die Interessen seiner Mandantschaft effektiv wahrzunehmen. Er verliert jedoch nicht den Einblick in andere Branchen, da die Versicherungswirtschaft – wie keine zweite – mit allen anderen Branchen vernetzt und verzahnt ist. Zudem müssen und sollen auch die Interessen der Versicherungsnehmer stets in einem ausgewogenen Maße berücksichtigt werden. Eigenverantwortung und Teamarbeit

Die Aufteilung der Tätigkeit in Leistungs- und Schadenbearbeitung und Beratung führt dazu, dass sich die zu bearbeitenden Fälle nicht nur inhaltlich, sondern auch in ihrem Umfang und ihrem Streitwert deutlich unterscheiden. In der Schadenbearbeitung kann der Rechtsanwalt durchaus einen Rechtsstreit für den Versicherer führen, bei dem es um wenige Hundert Euro Streitwert geht. Auf der anderen Seite kommt es gerade in Bereichen der Industrieversicherung regelmäßig vor, dass Auseinandersetzungen über mehrere Hundert Millionen Euro geführt werden. Aber auch der kleine Fall kann für einen Versicherer oder den Versicherten – trotz eines geringen Streitwerts – gegebenenfalls eine grundsätzliche Bedeutung haben, die man nicht erst aus der P­ resse

125


Praxisbeiträge

erfährt, sondern die man bei der Mandatsbearbeitung ständig zu beobachten und zu analysieren hat.

Beratung von Versicherungsunternehmen bei der Umsetzung finanzwirtschaftlicher Vorgaben wie der Solvency-II-Rahmenrichtlinie oder in anderen aufsichtsrechtlichen Fragestellungen wie dem Outsourcing einzelner Funktionen eines Versicherungs-

Für den jungen Rechtsanwalt haben diese unterschiedlich großen Fälle den Vorteil, dass er sehr schnell eigenverantwortlich Mandate bearbeiten kann. Eigenverantwortlichkeit bedeutet indes nicht, Im Bereich der D&O-Versicherung kann dass er „ins kalte Wasser gewores zu den Aufgaben eines Berufseinsteigers fen wird“. Die Prozessführung wird gehören, Vorwürfe der Wirtschafts– unter Wahrung des Vier-Augenkriminalität aufzuklären und eine Strategie Prinzips – von der Mandatsannahme zur Verteidigung zu entwickeln. über die Prozess- und Sitzungsvertretung bis zum Abschluss des Verfahrens in vielen Bereichen von jungen Rechtsanwälten übernommen, die dabei stets unternehmens. Im Bereich der D&O-Versicherung im Austausch mit ihrem Mentor stehen. Dieser gibt kann es zu den Aufgaben eines Berufseinsteigers ihnen die notwendige Freiheit zur eigenen Entwick- gehören, Vorwürfe der Wirtschaftskriminalität auflung, aber auch die Anleitung und Besprechungs- zuklären und eine Strategie zur Verteidigung zu zeit, um die Bearbeitung zu verbessern und Sicher- entwickeln. Gerade insolvenzrechtliche Fragen heit bei der Bearbeitung von Mandaten zu erlan- spielen hierbei oftmals eine besondere Rolle, wie gen. Anders als bei zahlreichen großen Wirtschafts- der durch die Medien häufig erörterte Fall des Hankanzleien besteht für junge Rechtsanwälte in einer delskonzerns Arcandor zeigt. versicherungs- und haftungsrechtlichen Spezialkanzlei der Vorteil, frühzeitig eigene Prozesserfah- Kurzum: Eine Tätigkeit bei einer versicherungs- und rung zu sammeln und regelmäßig ein Gericht von haftungsrechtlichen Spezialkanzlei ist alles, aber innen zu sehen. Neben den prozessualen Erfahrun- nicht eintönig und grau. gen sammelt ein Rechtsanwalt in unserer Kanzlei praktische Erfahrungen bei der Aufklärung des Dr. Martin Alexander LL.M. Sachverhalts, beispielsweise gemeinsam mit dem Rechtsanwalt · Partner kanzleieigenen Betrugsaufklärungszentrum. Wenn BLD Bach Langheid Dallmayr · Köln junge Rechtsanwälte systematisch an größere Mandate herangeführt werden und diese bearbeiten, sind sie durch diese Erfahrung bereits auf zahlreiche Situationen vorbereitet und können das Mandat sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich Ulrich Ruchatz LL.M. oec. effektiv und souverän führen. Vorwürfe klären, Strategie entwickeln

Rechtsanwalt BLD Bach Langheid Dallmayr · Köln

Auch werden junge Rechtsanwälte in spezialisierten Teams schon frühzeitig in die Bearbeitung bedeutender Mandate einbezogen, sei es bei der

126

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Social Media als rechtliche Herausforderung

Social Media stellen Unternehmen vor rechtliche Herausforderungen von Dr. Jürgen Hartung, Georg Lecheler und Kathrin Vossen

XING, Twitter & Co. werden von Unternehmen zunehmend als Kanäle für Kommunikation sowie Produkt- und Bewerbermarketing genutzt. Gleichzeitig äußern sich Mitarbeiter auf Social-Media-Kanälen über ihr Unternehmen. Für Betriebe wirft die neue Dimension der Kommunikation ­vielfältige rechtliche Fragen auf: ob zu Datenschutz, Wett­ bewerbs- und Urheberrecht, Presse- oder Arbeitsrecht. Unternehmen und Nutzer haben zahlreiche Fragen – und längst nicht alle werden heute von den Gerichten bereits eindeutig beantwortet. Mangels spezifischer Gesetze und Gerichtsentscheidungen müssen bestehende Grundsätze auf neue Sachverhalte und Techniken angewendet werden; zudem schreitet die Entwicklung rasant voran. Das macht die Beratung in diesem Bereich so spannend und interessant. Um der Nachfrage der Unternehmen gerecht zu werden, hat Oppenhoff & Partner für die Beratung im Bereich Social Media ein Team gebildet, dessen Mitglieder die speziell für diese Thematik erforderliche Expertise haben und sich kontinuierlich mit den entsprechenden Fragen auseinandersetzen. Die Anwälte beraten Unternehmen zu allen rechtlichen Aspekten von Social Media. Unter anderem unterstützen sie bei der Erstellung und Implementierung von Social-Media-Guidelines. Datenschutz: Grenzen der Informationsnutzung Im Datenschutzrecht muss insbesondere unterschieden werden, in welchem Verhältnis Plattformbetreiber, plattformnutzende Unternehmen und Privatnutzer stehen. Denn es ist gerade die Besonderheit der Social Media, dass auch Nutzer Inhalte bereitstellen, die dann ebenfalls den rechtlichen Anforderungen genügen müssen. Jegliche Nutzung von Social Media muss den Datenschutzvorschriften entspre-

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

chen, sofern „personenbezo­ gene Daten“ verwendet werden, also jede Information über eine bestimmbare natürliche Person. Nicht anwendbar ist das Bundes­ datenschutzgesetz (BDSG) bei rein persönlicher Datener­hebung und -verwendung. Die Verwendung einschlägiger Daten bedarf eines Rechtfertigungsgrunds bzw. einer Erlaubnis. Zum Beispiel muss eine Einwilligung ausdrücklich und informiert abgegeben worden sein, die elektronische Form reicht dazu nicht immer. Handelt es sich nicht um öffentlich zugängliche Informationen, kann nach dem BDSG auch ohne Einwilligung ein berechtigtes Interesse zur Verwendung vorliegen. Jeder, der von einer Datenerhebung betroffen ist, hat umfangreiche Rechte: auf Information, Auskunft, Berichtigung und Löschung der Daten. Unternehmen, die gegen die Vorschriften verstoßen, drohen Bußgelder oder strafrechtliche Sanktionen, Schadensersatz und Unterlassungsanordnungen.

Die eigene Datenverarbeitung Das Einstellen personenbezogener Daten durch User ist in der Regel unkritisch. Internet-Plattform-Betreiber haben hier auch regelmäßig keine Überwachungspflichten. Friend-Finder-Funktionen sind allerdings vorsichtig zu nutzen, weil die Anbieter nicht transparent darstellen, welche Nutzung der Daten erfolgt. Unternehmen sollten für das Einstellen eigener Daten ein Konzept und eine Richtlinie für Mitarbeiter und für die Außendarstellung haben. Zudem sollten Mitarbeiter geschult werden, unter anderem zu Privatsphäre-Einstellungen und sensiblen Daten.

Die Überwachung eigener Mitarbeiter in ­S ocial Media ist grundsätzlich unproblematisch, wenn der Nutzer die Daten selbst veröffentlicht und diese nach seinen Privatsphäre-Einstellungen nicht nur einem engen Kreis zugänglich sind. Allerdings

127


Praxisbeiträge

unterliegt der Arbeitgeber bei der Gestattung der Privatnutzung von betrieblichen Telefonen, E-Mailund Internet-Zugängen dem Telekommunikationsgesetz und dem Fernmeldegeheimnis. Dies betrifft neben der Nutzung externer Angebote auch interne Social Media. Unternehmen sollten hier zwingend unternehmensinterne Regelungen einführen bzw. ergänzen, zum Beispiel per Betriebsvereinbarung.

Um zahlreichen noch offenen Rechtsfragen vorzu­ beugen, ist der Abschluss sogenannter Social­Media-Guidelines empfehlenswert. Darin wird unter anderem festgelegt, zu welchem Zweck Arbeitnehmer Hard- und Software der Firma nutzen können, wie sie den Sicherheitsinteressen des Arbeitgebers gerecht werden sowie welche Daten bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses vom Arbeitnehmer herauszugeben sind.

Unkontrollierte Datenerfassung

Bewerbungsverfahren: nur öffentliche Daten Besondere Fragen ergeben sich in Bewerbungsverfahren. In den USA fragen Arbeitgeber Bewerber nach ihrem FacebookPasswort; das ist in Deutschland nicht erlaubt. Der deutsche Datenschutz ist viel strikter als in den USA. Schon eine Internetrecherche über einen Bewerber ist hier Datenerhebung im datenschutzrechtlichen Sinn und liegt im Graubereich. Die Frage nach dem Facebook-Passwort ist nach dem BDSG nicht erlaubt, da eine solche Einwilligung nie freiwillig gegeben würde.

Diskussionen gibt es über die Zulässigkeit der Funktion Like-Button. Das Laden einer Seite mit „aktivem“ Like-Button löst auch ohne Anklicken des Buttons eine Datenübertragung an den Betreiber der Netzwerkplattform aus. Erfasst werden unter anderem die URL der aktuellen Seite und eine Nutzerkennung. Netzwerkmitglieder können damit identifiziert werden. Die Daten gehen zum Teil unkontrolliert in die USA und werden zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. Die Nutzer sind darüber nicht informiert und können nicht widersprechen. Hier gibt es inzwischen alternative technische Lösungen, die man auf der eigenen Website einsetzen sollte.   Arbeitsrecht: Guidelines für Mitarbeiter Unternehmen stellt sich auch die Frage, wie sie mit Pflichtverstößen ihrer Mitarbeiter im Rahmen von Social-Media-Nutzung umgehen. Ein Exempel ist die Verbreitung unternehmensschädlicher Äußerungen bzw. der Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen über Social-­ Media-Kanäle. Ob das Verhalten des Arbeitnehmers zu dulden ist oder eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses rechtfertigt, ergibt häufig erst eine Abwägung der Interessen im Einzelfall. Allerdings existieren jetzt auch in Deutschland erste Gerichtsentscheidungen, wonach die Kündigung von Mitarbeitern nach beleidigenden Äußerungen in Social Media rechtens war.

128

Arbeitgeber dürfen aber öffentlich zugängliche Daten anschauen: zum Beispiel, wenn der Nutzer die Sichtbarkeit seines Profils in sozialen Netzwerken nicht beschränkt oder der Zugriff ohne Passwortschutz möglich ist. Arbeitgeber sollten Bewerber jedoch darauf hinweisen, dass Backgroundchecks durchgeführt werden. Aber auch die auf zulässige Weise erhobenen Informationen sind nicht frei verwertbar. Arbeitgeber dürfen zwar für die Einstellung oder Eignungsprüfung erforderliche Informationen verwenden. Auch eine Verifikation von Angaben im Lebenslauf ist zulässig. Diskriminierende Hinweise hingegen darf der Arbeitgeber natürlich nicht verwenden. Hier besteht allerdings in der Praxis das Problem, dass der Bewerber dies nicht überprüfen kann.

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Social Media als rechtliche Herausforderung

Wettbewerbsrecht: flieSSende Grenzen

Unternehmenskommunikation ist letztlich immer auf eines gerichtet: die Werbung um Arbeitnehmer, Kunden, Lieferanten, Investoren, die öffentliche Meinung. Und für Werbung – egal ob Print-, Fernseh-, Radiowerbung oder Mundpropaganda – gelten bestimmte Regeln, wie die des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb (UWG). Danach ist zum Beispiel getarnte Werbung verboten – darunter fallen auch gekaufte Blogbeiträge. Das hat das Landgericht Hamburg einer Rechtsschutzversicherung bescheinigt, deren IP-Adresse einem auffallend positiven Kommentar in einem Blog über solche Versicherungen zugeordnet werden konnte. Doch was, wenn für den Kommentar gar nicht bezahlt wurde, sondern nur ein Mitarbeiter, unter Umständen von einem Firmenrechner, seine persönliche Erfahrung mit seinem Arbeitgeber mitteilen wollte? Schließlich gestatten und fördern immer mehr Unternehmen die Nutzung von Social Media während der Arbeitszeit. Außerhalb der Arbeitszeit ist eine Untersagung ohnehin nicht möglich. Unternehmen haften auch für Rechtsverstöße von Mitarbeitern und Beauftragten: Es drohen vor allem Abmahnung, strafbewehrte Unterlassungserklärung oder einstweilige Verfügung, Anwalts- und Gerichtskosten. Immer mehr Unternehmen geben ihren Mitarbeitern darum Richtlinien für jede – private oder dienstliche – Nutzung von Social Media an die Hand. Vom Werbewind zum Shitstorm Wichtiger ist aber, sich die zentralen Punkte bewusst zu machen, die Struktur und Mentalität des Web 2.0 mit sich bringen, zum Beispiel: Über mich wird geredet, auch wenn ich das nicht möchte. Die Reaktion der Netzgemeinde ist ein typisches neues Risiko der Social Media: Wer Werbewind sät, kann schon mal einen Shitstorm ernten, wie die ING-DiBa, deren fleischliebende Werbeikone Dirk Nowitzki Veganer

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

im Netz gegen sich aufbrachte. Die Bank reagierte gelassen, doch auch für solche Fälle sollten allgemeine Regeln aufgestellt und den Mitarbeitern kommuniziert werden. Rechtliches Vorgehen abwägen Rechtlich stehen für Unternehmen zwar grundsätzlich einige Werkzeuge bereit, um Äußerungen im Netz zu unterbinden und Verantwortliche zur Rechenschaft zu ziehen, vor allem Abmahnung und einstweilige Verfügung. Allerdings sind die Betreiber mancher Internetseiten zu schwer greifbar, um diese Rechte durchzusetzen. Und selbst wo das gelingt, kann die Reaktion der Netzgemeinde verheerend sein – der Vorwurf der Zensur ist schnell bei der Hand; ein rechtliches Vorgehen wird oft erst recht als Anlass für weitere Kommentare genommen. Inwieweit ein rechtliches Vorgehen also sinnvoll ist, werden umsichtige Unternehmen im Einzelfall immer auch an der kommunikativen Wirkung messen müssen. Dr. Jürgen Hartung Compliance- und IT-Anwalt Beratung Datenschutz und IT-Recht Oppenhoff & Partner

Georg Lecheler Beratung gewerblicher Rechtsschutz, Urheberrecht, Wettbewerbs- und Kartellrecht · Oppenhoff & Partner

Kathrin Vossen Fachanwältin für Arbeitsrecht Oppenhoff & Partner

129


Praxisbeiträge

Der Rückkauf von Schuld­ verschreibungen einer börsennotierten Aktiengesellschaft von Dr. Barnim von den Steinen Beim Rückkauf von SchuldverDas Thema „Anleiherückkauf“ berührt viele Aspekte schreibungen einer börsennoder gesellschafts- und kapitalmarktrechtlichen Beratung tierten Aktiengesellschaft stelbörsennotierter Aktiengesellschaften – ein lohnender Blick len sich verschiedene typische in die Praxis. aktien- und kapitalmarktrechtliche Fragen. Einen weiteren Schwerpunkt bei der rechtlichen Betreuung eines kann ein größerer Investorenkreis angesprochen Anleiherückkaufs bildet der Entwurf der Dokumen- werden. Hier stehen insbesondere die Zulassung tation. Sie umfasst insbesondere das Erwerbsange- zum regulierten Markt mit verschiedenen aktienbot an die Schuldverschreibungsinhaber, Beschlüs- und kapitalmarktrechtlichen Folgepflichten oder se von Vorstand und Aufsichtsrat wie auch kapi- die Einbeziehung in den Freiverkehr mit geringeren talmarktrechtliche Transparenzanforderungen zur Wahl. Meldungen. Damit gibt diese Transakti- Für die Finanzierung von Unternehmen kann es on einen guten Ein- von Vorteil sein, emittierte Instrumente zurückzublick in die Aufgaben rechtlicher Berater börsenno- erwerben. So kaufen Unternehmen eigene Schuldverschreibungen beispielsweise zurück, um Fremdtierter Aktiengesellschaften. kapital durch Eigenkapital zu ersetzen oder bei Gründe für den Rückerwerb Warum kauft gesunkenen Zinsen eine Anleihe mit höherer Verein Unternehmen seine eigenen Schuldverschrei- zinsung durch eine neue Anleihe mit einer niedribungen zurück? Zur Beantwortung dieser Frage geren Verzinsung abzulösen. Das senkt die Finanlohnt sich ein kurzer Blick darauf, wie sich Unter- zierungskosten, was für alle Unternehmen relenehmen überhaupt über den Kapitalmarkt finan- vant ist. Zudem kann ein Rückerwerb im Falle einer zieren. Sie sammeln mit der Ausgabe von Aktien Notierung unter dem Nennwert einen Sanierungsbeitrag leisten. Auch steuerliche Aspekte können eine Rolle spielen. ­S chuldverschreibungen haben zum Beispiel in letzter Schuldverschreibungen haben Zeit airberlin, Deutsche Börse, zum Beispiel in letzter Zeit ­Infineon, Q-Cells, ­Südzucker und airberlin, Deutsche Börse, TUI zurückgekauft. Infineon, Q-Cells, Südzucker

und TUI zurückgekauft.

Eigenkapital und über die Emission von Schuldverschreibungen Fremdkapital. Weiterhin gibt es Mischformen aus Eigen- und Fremdkapital, etwa Wandelschuldverschreibungen, also Schuldverschreibungen, bei denen die Tilgung wahlweise in Aktien erfolgen kann. Über den Zugang zur Börse

132

Gesellschaftsrechtliche Fragen Aus aktienrechtlicher

Sicht stellen sich verschiedene Fragen: Darf der Emittent überhaupt von ihm selbst emittierte Schuldverschreibungen zurückerwerben? Der Rückerwerb eigener Aktien durch die Gesellschaft ist tatsächlich nur in engen ­Grenzen möglich (vgl. §§ 71 ff. Aktiengesetz, AktG). Das Gesetz schränkt indes nur den Erwerb eigener ­Aktien ein, nicht den Erwerb von

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Anleiherückkauf

Anleihen, auch wenn sie mit Wandlungsrechten oder -pflichten auf Aktien der Gesellschaft ausgestattet sind. Gleichwohl können sich Beschränkungen aus den Anleihe­bedingungen ergeben.

Rechtlich unproblematisch ist dies bei Schuldverschreibungen, die nur in den Freiverkehr einbezogen sind. Für Wandelschuldverschreibungen, die zum Handel an einem regulierten Markt zugelassen

Aber: Wer entscheidet über den Rückerwerb? Wegen des Volumens der zurückzuerwerbenden Darf der Emittent überhaupt von Schuldverschreibung ist meist ihm selbst emittierte Schuldsowohl eine Vorstandsentscheiverschreibungen zurückerwerben? dung erforderlich als auch die Wer entscheidet über den Rückerwerb? Zustimmung des Aufsichtsrats. Und: wie erfolgt dieser? Regelungen dazu finden sich oft in den Geschäftsordnungen von Vorstand oder Aufsichtsrat. Dabei kann die Zustimmung von Gremien mit vielen Mitgliedern schnell zu einem sind, wäre eine solche Gestaltung allerdings verboNadelöhr für die gesamte Transaktion werden. Die ten (vgl. § 17 in Verbindung mit § 2 Abs. 2, 7 WertEntscheidung des Aufsichtsrats wird daher in der papiererwerbs- und Übernahmegesetz). Eine weiPraxis meist an einen Ausschuss des Aufsichts- tere rechtliche Begrenzung für den Rückkauf bilrats delegiert (vgl. § 107 Abs. 3 AktG), damit die det das Verbot des Marktmissbrauchs (§ 20a WertGesellschaft im Rahmen des Rückerwerbs kurzfris- papierhandelsgesetz, WpHG). Das wäre verletzt, wenn der Rückerwerb falsche oder irreführende tig handlungsfähig ist. Signale für das Angebot, die Nachfrage oder den Kapitalmarktrechtliche Fragen Auf wel- Börsen- oder Marktpreis der Anleihen gibt oder ein chem Weg erfolgt jedoch der Rückerwerb? Die Art künstliches Preisniveau herbeiführt. Der Anwenund Weise des Rückerwerbs bestimmt sich zunächst dungsbereich erfasst auch Finanzinstrumente im danach, wie die meisten Investoren erreicht werden Freiverkehr. Bei einem Rückerwerb eigener Anleikönnen und wie sich der Rückerwerb störungsfrei hen kann das Unternehmen in Konflikt mit dieser realisieren lässt. Rückkaufangebote werden häufig Vorschrift geraten. als sogenannte Tender Offer ausgestaltet: also als Aufforderung an die Anleihegläubiger, dem Anlei- Umgang mit Insider-Informationen Ein heschuldner ihre Schuldverschreibungen zum Kauf Inlandsemittent muss Insider-Informationen, die ihn nach Maßgabe der im öffentlichen Rückkaufange- unmittelbar betreffen, unverzüglich in einer sogebot genannten Bedingungen anzubieten. Es ist also nannten Ad-hoc-Mitteilung veröffentlichen (§ 15 eine invitatio ad offerendum gegeben. Der Vorteil Abs. 1 WpHG). Eine Insider-Information betrifft den dieser Vorgehensweise liegt darin, dass der Emit- Emittenten insbesondere dann unmittelbar, wenn tent eine relativ knappe Annahmefrist bestimmen sie sich auf Umstände bezieht, die in seinem Tätigkann, um eine zügige Abwicklung des Rückkaufs keitsbereich eingetreten sind. Vor diesem Hintergrund ist im Einzelfall zu prüfen, ob der Rückerwerb zu ermöglichen. einer Schuldverschreibung eine Insider-Information darstellt. Das ist der Fall, wenn ein verständiger

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

133


Praxisbeiträge

Anleger die Information des Rückerwerbs bei seiner Anlageentscheidung berücksichtigen würde, was wiederum anhand einer Prognose zu beurteilen ist. Streitig: Behandlung gestreckter Sachverhalte Der Ad-hoc-Meldepflicht kommt

in der Praxis börsennotierter Gesellschaften eine erhebliche Bedeutung zu. Verletzungen können empfindliche Bußgelder und Schadensersatzansprüche von Anlegern auslösen. Dabei sind die Voraussetzungen der Ad-hoc-Meldepflicht in einer wichtigen Fallgruppe, zu der auch der beschriebene Sachverhalt zählt, nicht eindeutig: Es wird schon seit langem kontrovers diskutiert, ab wann genau eine Information meldepflichtig ist, wenn sie

scheidungsverfahren auf Vorlage des Bundesgerichtshofs im Fall des damaligen Daimler-Vorstandsvorsitzenden Schrempp zu beurteilen (NJW 2012, 2787 – Geltl/Daimler). Laut Europäischem Gerichtshof können auch Zwischenschritte innerhalb eines gestreckten Geschehensablaufs als präzise Informationen im Sinne der Marktmissbrauchsrichtlinie qualifiziert werden. Die Entscheidung lässt allerdings eine weitere Konkretisierung des Begriffs der hinreichenden Wahrscheinlichkeit vermissen. Für die Praxis bedeutet die Entscheidung eher „Steine statt Brot“.

Entwurf zur Selbstbefreiung Ist eine Insider-Information gegeben, kann der Emittent die Veröffentlichung so lange aufschieben, wie es der Schutz seiner berechtigten Interessen erfordert, keine Irreführung der Öffentlichkeit zu befürchten ist und der Emittent die VerWann stellt ein Zwischenschritt traulichkeit der Insider-Informatieines gestreckten Sachverhalts – on gewährleisten kann (vgl. § 15 etwa: ein Grundlagenbeschluss des Abs. 3 WpHG). Typische Aufgabe Vorstands – eine Insiderinformation der Rechtsberater ist der Entwurf dar, über die der Kapitalmarkt eines Vorstandsbeschlusses zur zu informieren ist? Selbstbefreiung.

nicht ein einmaliges Ereignis, sondern einen Vorgang betrifft, der sich über einen gewissen Zeitraum erstreckt. Denn als Umstände im Sinne von § 15 Abs. 1 Satz 1 WpHG gelten auch solche, bei denen mit hinreichender Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden kann, dass sie in Zukunft eintreten werden. Daher könnte bereits die Absicht eines Anleiherückerwerbs zu veröffentlichen sein. Der Fall Daimler Ob und unter welchen Voraussetzungen ein solcher Zwischenschritt vor einem zukünftig möglicherweise eintretenden Ereignis eine eigene Insider-Information bildet, hatte jüngst der Europäische Gerichtshof in einem Vorabent­

134

Bei Vorliegen einer Insider-Information müssen schließlich die teilweise strafbewehrten Insider-Verbote beachtet werden, die auch in Bezug auf Schuldverschreibungen im Freiverkehr gelten (vgl. §§ 12, 14, 38 f. WpHG). Die Dokumentation Wichtige gesellschaftsund kapitalmarktrechtliche Eckpunkte des Anleiherückkaufs sind die Beschlüsse von Vorstand und Aufsichtsrat bzw. Aufsichtsratsausschuss und das Erwerbsangebot. Bei einer Tender Offer erfolgt die Angebotsannahme der Anleiheinhaber auf Basis eines weiteren Vorstandsbeschlusses und entsprechender Zustimmung des Aufsichtsrats. Die Verwaltungsentscheidungen beinhalten insbesondere:

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Anleiherückkauf

pp Bezeichnung der Schuldverschreibung

Das Rückkaufangebot beinhaltet oftmals:

urkunde auf den ausstehenden Betrag herunter. Den Abschluss eines Anleiherückkaufs bilden kapitalmarktrechtliche Meldungen, die ebenfalls meist von den Rechtsberatern vorbereitet werden. Die Anleihebedingungen sehen regelmäßig vor, dass Rück­e rwerbe und Entwertung mitteilungspflichtig sind. Weiterhin sind Meldepflichten nach dem Wertpapierhandelsgesetz zu prüfen und gegebenenfalls zu entwerfen.

pp Bezeichnung der Schuld­verschreibung

Spannendes Arbeitsfeld

pp Emittent und Erwerber

Der Rückerwerb von Schuldverschreibungen eines börsennotierten Unternehmens wird maßgeblich

pp Art der Durchführung des Rückkaufs pp Zeitlicher Rahmen pp Umfang des Rückerwerbs pp Preis

pp Angebotsvolumen pp Angebotsfrist pp Ankaufpreis pp Tag der Abwicklung (Settlement)

Für junge Wirtschaftsanwälte bietet das Arbeitsfeld spannende und herausfordernde Aufgaben.

pp Angaben zur Abwicklung des Rückerwerbs Abschluss der Transaktion Nach dem Rückerwerb eigener Schuldverschreibungen durch den Emittenten erlöschen nicht verbriefte Anleiheforderungen, da sich Forderung und Verbindlichkeit in derselben Person vereinigen – Konfusion. Sind sie verbrieft, bedarf es der Entwertung durch den Zentralverwahrer. Dieser schreibt den Nennbetrag in der Global­

durch Vorgaben des Aktien- und Kapitalmarktrechts geprägt. Er zeigt, wie vielfältig die Tätigkeit des Rechtsberaters ist. Für junge Wirtschaftsanwälte bietet das Arbeitsfeld spannende und herausfordernde Aufgaben. Ganz nebenbei erhält man einen guten Einblick in die wirtschaftlichen Abläufe in Unternehmen und am Kapitalmarkt.

Dr. Barnim von den Steinen Rechtsanwalt SZA Schilling, Zutt & Anschütz Rechtsanwalts AG · Frankfurt am Main

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

135


Praxisbeiträge

M&A Inside Out: Investments zwischen Europa und Asien von Dr. Sebastian Daub und Chung-Hun Kim

Die Wirtschaft in Asien boomt – Die schnell wachsenden Märkte in Ost- und Südostasien trotz einer leichten Abkühlung sind in aller Munde. Mit der fortschreitenden politischen in 2012. China ist das pulsierenÖffnung – insbesondere Chinas – und der wirtschaftlichen de Zentrum einer wirtschaftlich Entwicklung waren diese Märkte lange Ziel deutscher und florierenden Region. Ob Indieuropäischer Investments. Verhältnismäßig neu ist die en, Indonesien oder Vietnam Umkehrung des Trends: Zunehmend richten auch asiatische – sie alle haben WachstumsraInvestoren ihren Blick nach Europa. ten, die regelmäßig mehr als 5 Prozent über dem weltweiten Durchschnittswert liegen. Aber auch etablierte Volkswirtschaften wie Japan und (M&A) und Banking. Dadurch ist die Sozietät in der Südkorea locken Unternehmen und Investoren aus Lage, sowohl europäische Investoren bei Inboundaller Welt an. Linklaters hat das Potenzial des asia- Investments in Asien als auch asiatische Investoren tischen Raums frühzeitig erkannt und besitzt Büros bei Outbound-Investments in Europa umfassend zu in sechs Metropolen Asiens. An den Standorten in beraten. Singapur, Bangkok, Hongkong, Shanghai, Peking und Tokio berät die Sozietät regelmäßig bei Man- Zukunftsmarkt China Auch wenn China daten, die weit über weiterhin ein hohes Volumen an sogenannten Fordie lokalen Jurisdik- eign Direct-Investments anzieht, ist der chinesitionen hinausgehen. sche Markt für internationale Unternehmen nicht Darüber hinaus eröff- leicht zu erschließen. Zwar bemüht sich China, nen sich durch die seine Rechtsordnung weiterzuentwickeln, um den neue Allianz mit der renommierten australischen Erwartungen ausländischer Investoren insbesonKanzlei Allens neue Möglichkeiten nunmehr auch dere hinsichtlich Rechtssicherheit zu entsprechen. in Vietnam, Indonesien, der Mongolei und Papua-­ Der behördliche Ermessensspielraum und eine vielNeuguinea, sodass die Kanzlei praktisch den gesam- schichtige und für Ausländer oft intransparente Entscheidungsfindung bei Genehmigungsverfahten asiatisch-pazifischen Raum abdecken kann. ren führen jedoch oft zu Unsicherheit. Ferner ist Fokus auf Asien Auch die deutsche Praxis hat beispielsweise die Kartellfreigabe zeitintensiv und ihren Blick auf die Region gerichtet: Im German Asia kann selbst in einfach gelagerten Fällen vier bis fünf Desk sind die Aktivitäten mit Asien-Bezug vor allem Monate dauern. Langwierig sind oft auch Genehmit Fokus auf die vier wichtigen Märkte China, migungsverfahren der National Development and Japan, Südkorea und Indien gebündelt. Diese Initi- Reform Commission (NDRC), der State Administraative ist mit globalen Länderinitiativen verbunden. tion of Foreign Exchange (SAFE) für Devisen-TransDas German Korea Desk beispielsweise ist in die aktionen, der State Assets Supervision Administra­ globale Korea Focus Group integriert, die sich ver- tion Commission (SASAC) bei Investments in staatsstärkt um den koreanischen Markt und die geplante eigene Unternehmen und der State Administration Eröffnung eines Linklaters-Büros in Seoul kümmert. of Industry and Commerce (SAIC). In jedem Country Desk engagieren sich Anwälte verschiedener Fachbereiche: Durch den Tätigkeits- Doing business Ein von Investoren häufig schwerpunkt der Kanzlei in der Transaktionsbera- beklagtes Investitionshindernis ist auch, dass China tung sind dies vor allem Mergers & Acquisitions bisher kein westlichen Standards entsprechen-

136

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


M&A: Investments zwischen Europa und Asien

des Regime zum Schutz geistigen Eigentums hat. Besonders relevant ist dies für Joint Ventures, bei denen ausländische Investoren ihre Technologie an ihre chinesischen Partner übertragen sollen. Um in China zu investieren, stehen je nach Sektor und rechtlichem Rahmen unterschiedliche Strukturen zur Verfügung. Für staatseigene Unternehmen – State-owned Enterprises (SOEs) – in geschützten Kernbranchen ist ein 100-Prozent-Erwerb nicht möglich, sondern nur eine Beteiligung, die in manchen Fällen auch eine Mehrheitsbeteiligung werden kann. Andere Optionen sind der Kauf von staatseigenen Unternehmen oder Betrieben, die nicht zum schützenswerten Bereich zählen und die verkauft werden, um beispielsweise staatliche Monopole aufzubrechen oder die Zusammenarbeit mit SOEs zu fördern, die auf neue westliche Technologie angewiesen sind.

chen. Während die chinesische Wirtschaftsgemeinschaft kontinuierlich internationale Deal-Erfahrung sammelt, steht sie gleichwohl noch immer vielen Herausforderungen in der Transaktionsabwicklung gegenüber – und vice versa. Für einen erfolgreichen Deal müssen sich beide Parteien und ihre Berater aufeinander einrichten und aufeinander zugehen – mehr als das beispielsweise zwischen Deutschen und Amerikanern üblich wäre. Die Parteien müssen Zeit investieren und ihre Erwartungen anpassen, um eine Struktur, einen Prozess und einen Stil für die Transaktion zu finden, der den Gegebenheiten und beiderseitigen Bedürfnissen gerecht wird. Deutschland: attraktivster Standort in Europa Auch die umgekehrte Stoßrichtung, in

Chinas Outbound-Geschäft, hat eine große Dynamik entwickelt: Laut aktuellen Studien von Ernst & Young und PwC ist Deutschland für chinesische Unternehmen bzw. den chinesischen Staatsfonds CIC der attraktivste Investitionsstandort in Europa. Jeder zehnte chinesische Konzern ist bereits auf dem europäischen Markt aktiv, mehr als 60 Prozent

Kulturelle Unterschiede Private Unternehmen bieten oft bessere Investitionsmöglichkeiten. Sie sind weitgehend frei von den Restriktionen, die für Investments in SOEs gelten, und werden häufiger von im Ausland ausgebildeten und erfahrenen Personen geführt. Daher bilden sie oftmals eine bessere Plattform für ausländische Investoren, in der Regel zum Auch wenn China weiterhin beiderseitigen Vorteil. ein hohes Volumen an sogenannten

Foreign-Direct-Investments anzieht,

Von wesentlicher Bedeutung ist der chinesische Markt für für das Gelingen einer Transinternationale Unternehmen nicht aktion ist neben der Kenntnis leicht zu erschließen. des rechtlichen Rahmens auch das Verständnis der kulturellen Unterschiede. Chinesische Vertragspartner haben einen anderen Gesamtansatz hinsichtlich M&A-Transakti- davon in Deutschland. Es geht dabei nicht nur um onen als westliche Investoren. Dies reicht von Spra- neue Absatzmärkte, sondern auch um neue, konche, Stil und Inhalt der Verhandlungen bis hin zur tinentaleuropäische Standorte für die Sparten ForStreitbeilegung und Durchsetzbarkeit von Ansprü- schung, Logistik und Produktion. ­Dementsprechend

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

137


Praxisbeiträge

großzügig investieren chinesische Unternehmen in Deutschland. Die Politik fordert insbesondere SOEs auf, aktiver eine Auslandspräsenz aufzubauen. Akquisitionen, vor allem in Form von Joint Ventures, sind hoch im Kurs, seitdem kleine Beteiligungen an deutschen Firmen nicht mehr von Peking genehmigt werden müssen.

Transaktionserfahrung von Private-Equity-Fonds mit den teils erheblichen Eigenkapitalressourcen der SOEs verbunden werden, um beiden Investoren finanziell bzw. strategisch zu helfen. Problematisch bei derartigen Strukturen bleibt naturgemäß die unterschiedliche Erwartung der Investoren im Hinblick auf Haltedauer und Ertrag.

Trend zur Beteiligung Aktuell zeigt sich ein Trend weg von den früher gängigen vollständigen Übernahmen hin zu Akquisitionen von Beteiligungen an der Zielgesellschaft. Diese Struktur bietet dem chinesischen Käufer klare Vorteile: Er kann sich zwanglos an das neue Umfeld gewöhnen, das Wissen des Verkäufers und des Managements nutzen und so für eine erfolgreiche Transaktion wich-

Südkorea: neuer Markt für M&A-Berater

Mit der Ratifizierung der Freihandelsabkommen zwischen Südkorea und der EU bzw. den USA gewinnt Südkorea an Bedeutung für internationale Wirtschaftskanzleien. Denn beide Freihandelsabkommen fördern nicht nur den internationalen Handel und Warenverkehr. Sie erlauben es europäischen und amerikanischen Kanzleien erstmals, Büros in Südkorea zu eröffnen. Dass die ausländischen Kanzleien vorerst nicht im koreanischen Recht beraFür einen erfolgreichen Deal ten dürfen, senkt kaum das müssen sich beide Parteien und ihre Beratungspotenzial. Eine VielBerater aufeinander einrichten zahl der Transaktionen unterund aufeinander zugehen – mehr, liegt ohnehin englischem oder als das zwischen Deutschen New Yorker Recht. und Amerikanern üblich wäre.

Die Parteien müssen Zeit investieren und ihre Erwartungen anpassen.

tige Expertise erhalten. Sofern ein späterer Equity Step-up bzw. eine Put/Call-Option vereinbart wird, hat er zudem die Möglichkeit, später die Mehrheit oder volle Kontrolle über das Unternehmen zu erhalten. Zu einer weiteren Belebung chinesischer Outbound-Investments könnte auch die Tatsache führen, dass die chinesische Regierung zu Kooperationen von SOEs mit chinesischen Private-EquityFonds bei Akquisitionen ermutigt hat. So soll die

138

Gleichzeitig sind koreanische Unternehmen und Banken verstärkt in Europa und insbesondere Deutschland aktiv, um ihren Global Footprint zu verbreiten. Inwieweit in diesem Zuge koreanische Wirtschaftskanzleien wie beispielsweise Kim & Chang eine Repräsentanz in Europa eröffnen werden, bleibt abzuwarten.

Japan erholt sich Die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt erholt sich wieder nach der Katas­ trophe von Fukushima. Der starke Yen, große CashReserven japanischer Konzerne sowie die demographische Entwicklung deuten auf eine Steigerung japanischer Outbound-M&A-Transaktionen

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


M&A: Investments zwischen Europa und Asien

hin. Dabei bevorzugen die tendenziell konservativen japanischen Investoren etablierte Märkte, die sie als risikoärmer einstufen. Auf der Suche nach entsprechenden Targets zieht es die Japaner unter

Auch Indien, Indonesien und Vietnam sind Zukunftsmärkte, die die deutsche Praxis im Visier hat.

anderem verstärkt zu westlichen Private-Equity-Verkäufern, die ein Exit für ihre Portfolio-Beteiligungen suchen. So gab es allein 2011 16  japanische Käufer von Private-Equity-Beteiligungen in Europa mit einem Gesamtvolumen von über 15 Milliarden Euro. Vor allem im Energiesektor sind Japans M&AAktivitäten nach Fukushima gestiegen. Zukunftsmärkte Indien und Südostasien Auch Indien, Indonesien und Vietnam sind Zukunftsmärkte, die die deutsche Praxis im Visier hat. Linklaters bleibt in diesen für aus-

ländische Kanzleien immer attraktiver werdenden Märkten am Ball. Davon zeugt beispielsweise auch ein Joint Venture mit der indonesischen Kanzlei Widyawan & Partners. Die bestehenden standesrechtlichen Regularien in Indien stellen für ausländische Rechtsberater allerdings noch eine Hürde dar, die bis auf Weiteres durch Kooperationen wie Best Friends-Beziehungen überwunden wird. Blick auf einen Zukunftsmarkt

Asien bietet für europäische Rechtsberater viele Chancen, wenn sie über die richtige Plattform verfügen. Gerade global beratende Kanzleien mit einer ausgeprägten Präsenz in Asien haben in diesem Zukunftsmarkt einen klaren Vorsprung. Den Blick nach Asien gerichtet, darf die Reaktion auf den rasanten Aufstieg der Region nicht der Rückzug ins deutsche Schneckenhaus sein, wie Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/ CSU-Bundestagsfraktion, im Rahmen des Asienkongresses seiner Fraktion im Juni 2012 betonte. Im Gegenteil: Man müsse im Dialog bleiben. Deshalb hat Linklaters die Herausforderungen der asiatischen Märkte angenommen.

Dr. Sebastian Daub Partner · German Asia Desk Linklaters LLP

Chung-Hun Kim Associate · German Asia Desk Linklaters LLP

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

139


Praxisbeiträge

Arbeitsrecht in der inter­nationalen Großkanzlei – Best of both worlds von Prof. Dr. Georg Annuß und Matthew Devey Der Arbeitstag eines Anwalts Bei der anwaltlichen Tätigkeit im Bereich Arbeitsrecht im Bereich Arbeitsrecht einer einer internationalen Großkanzlei wird häufig unterschieden internationalen Großkanzlei zwischen arbeitsrechtlicher Beratung im Umfeld von Mergers könnte etwa so beginnen: Der & Acquisitions (M&A) und eigenständiger arbeitsrechtlicher Anwalt erhält eine E-Mail vom Tätigkeit – dem Stand-alone-Geschäft. Im Idealfall lernt der BeGeneral Counsel eines amerirufseinsteiger im Arbeitsrecht einer internationalen Großkanzlei kanischen Private Equity-Invesbeide Bereiche umfassend und auf höchstem Niveau kennen. tors. Darin erklärt der General Counsel, dass seine Gesellschaft einen Kaufvertrag über den Erwerb eines Geschäfts- arbeitsrechtliche Tätigkeit häufig weit über die Berabereichs eines Automobilzulieferunternehmens mit tung zum deutschen Recht hinaus. Gefragt sind hier Sitz in den USA und Produktionsstandorten in ins- auch die Koordination der Arbeitsrechtsspezialisten gesamt 18 Ländern abgeschlossen hat. Der Vollzug in den beteiligten Ländern und die Erarbeitung von der Transaktion – Closing – soll in sechs Wochen Lösungen, die einerseits vor Ort funktionieren und erfolgen. Der General Counsel bittet um Unterstüt- sich andererseits in den globalen Rahmen einfügen. zung bei der gesam- Dies bedarf oft der intensiven Diskussion mit den ten arbeitsrechtlichen lokalen Experten. Abwicklung der Transaktion in allen Ländern Begleitung und Analyse mit Ausnahme der USA, Der Tag des Arbeitsrechtlers könnte aber auch wie insbesondere bei der Überführung der Mitarbeiter folgt beginnen: Er erhält einen Anruf vom Vorsitdes Geschäftsbereichs in neu zu gründende Tochter- zenden des Aufsichtsrats einer deutschen Bank. Der eröffnet ihm, dass die Bank plant, sich wegen gesellschaften. Differenzen über die Geschäftsstrategie von ihrem Beratung bei M&A Vorstandsvorsitzenden zu trennen. Für die Bank Die Beratung bei Unternehmenskäufen gehört seit ist es dabei von entscheidender Bedeutung, dass jeher zum Kerngeschäft der großen internationalen dieser Vorgang möglichst „geräuschlos“ erfolgt. Anwaltskanzleien. Die Tätigkeit im Zusammenhang Die Öffentlichkeit soll davon erst erfahren, wenn mit M&A-Transaktionen bildet daher naturgemäß die Trennung „in trockenen Tüchern“ ist. Der Aufeinen Schwerpunkt der in einer solchen Kanzlei täti- sichtsratsvorsitzende bittet um umfassende Begleigen Arbeitsrechtler. Sie umfasst dabei nicht nur die tung des Vorgangs einschließlich der Analyse mögPrüfung der Zielgesellschaft auf mögliche Risiken – licher Trennungsszenarien, der Erstellung eines Due Diligence – und die Bearbeitung und Verhand- detaillierten Ablaufplans und der Vorbereitung lung der arbeitsrechtlichen Teile des Kaufvertrags, eines Aufhebungsvertrags. sondern häufig auch die Beratung des Verkäufers zu Restrukturierungen im Vorfeld der Transaktion oder Dieses Praxisbeispiel steht stellvertretend für die zur späteren Integration des Transaktionsobjekts in arbeitsrechtliche Beratung an der Schnittstelle zum das Unternehmen oder den Konzern des Erwerbers. Gesellschaftsrecht, die für das Arbeitsrecht in der Dabei stellen sich regelmäßig komplexe arbeitsrecht- internationalen Großkanzlei eine zentrale Rolle liche Fragen, zum Beispiel zur Weitergeltung oder spielt und neben der Trennung von OrganmitglieAblösung von Tarifverträgen und Betriebsvereinba- dern auch die Gestaltung von Dienstverträgen mit rungen. In internationalen Transaktionen geht die Geschäftsführern und Vorständen sowie die Bera-

140

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Arbeitsrecht in der internationalen Großkanzlei

tung zu Vergütungssystemen für die Mitglieder der Geschäftsleitung umfasst. Hilfe bei komplexen Restrukturierungen Ein weiterer Kernbereich der eigenständigen arbeitsrechtlichen Tätigkeit ist die Beratung bei komplexen Restrukturierungen. Der Umfang reicht dabei von der strategischen Planung des Vorhabens über die Verhandlung mit Arbeitnehmervertretern – etwa mit dem Betriebsrat über Interessenausgleich und Sozialplan – bis hin zur Begleitung von Arbeitsgerichtsverfahren im Nachgang der Restrukturierung. Wie nur Compliance und mehr

ten und – im Fall von Streitigkeiten mit Organmitgliedern – den ordentlichen Gerichten, denn nicht immer lassen sich Meinungsverschiedenheiten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmern oder Arbeitnehmervertretern außergerichtlich beilegen. Fachbereich mit Chancen Angesichts dieses breiten Spektrums an Tätigkeiten sind die Aufgaben eines Arbeitsrechtlers in einer internationalen Großkanzlei nicht nur täglich von neuem spannend. Die Vielfalt der auftretenden Fragen bietet dem Berufs-

wenige andere Fachbereiche bietet das Arbeitsrecht bereits dem Berufs­ anfänger die Chance zum Aufbau einer dauerhaften Beziehung zu den Ansprech­ partnern im Unternehmen.

Zunehmend an Bedeutung gewonnen hat in den letzten Jahren der Bereich Compliance: Rechtsfragen rund um die Einhaltung der für das Unternehmen relevanten Rechtsvorschriften und sonstigen Regeln. Dabei geht es einerseits um die Aufklärung von Sachverhalten in der Vergangenheit, zum Beispiel im Zusammenhang mit Kartellrechtsverstößen, andererseits um den Blick in die Zukunft, also etwa um die Einführung von Verhaltensregeln im Unternehmen. Die genannten Bereiche sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem arbeitsrechtlichen Tätigkeitsbereich einer internationalen Großkanzlei. Selbstverständlich gehören dazu auch die strategische Hintergrundberatung und die Lösung arbeitsrechtlicher Einzelfragen auf den verschiedensten Gebieten, etwa der Unternehmensmitbestimmung, des Betriebsverfassungsrechts, des Tarifrechts oder der betrieblichen Altersversorgung.

einsteiger darüber hinaus die Möglichkeit zu einer umfassenden Ausbildung, aber auch zur Spezialisierung. Wie nur wenige andere Fachbereiche bietet das Arbeitsrecht außerdem bereits dem Berufsanfänger die Chance zum Aufbau einer dauerhaften Beziehung zu den Ansprechpartnern im Unternehmen. Prof. Dr. Georg Annuß Partner · Linklaters LLP · München

Matthew Devey Partner · Linklaters LLP · Frankfurt

Schließlich umfasst die Tätigkeit eines Arbeitsrechtlers in der internationalen Großkanzlei auch die Vertretung der Mandanten vor den Arbeitsgerich-

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

141


Nachgefragt

„Das Einzige, was mich auf Dauer nicht langweilt, ist Anwalt“ Sie sind nicht nur Anwalt der Stars, sondern ­werden gerne selber als solcher be­titelt. Hören Sie „Star­ anwalt“ gerne? Den Begriff Staranwalt finde ich albern und potenziell geschäftsschädigend, denn nicht jeder Mandant möchte zum Staranwalt gehen, der Begriff ist zu schillernd, nicht schön. Ich bezeichne mich so nicht.

Das presserechtliche Mandat Jörg Kachelmann hat ihn bundesweit bekannt gemacht. Er vertritt Heidi Klum, hat Günter Wallraff verklagt und ist als erfolgreicher Anwalt und Mitinhaber einer Anwaltskanzlei überaus aktiv. Die Gesamt­ auflage seiner sechs Bücher erreichte knapp eine Million – alle wurden Spiegel-Bestseller. Es folgten Einladungen zu Talkshows und Auftritte in Stern-TV. Ralf Höcker schrieb und entwickelte eine eigene Bühnenshow, bekam eine Fernsehsendung („Einspruch. Die Show der Rechtsirrtümer.“) und schließlich eine Professur. „Aber“, sagt Höcker, „das Einzige, was mich auf Dauer nicht langweilt, ist Anwalt.“

Obwohl das Schillernde Ihres Berufs Sie ganz gut in die Öffentlichkeit transportiert hat, oder? Ich bin auffällig, keine Frage, aber ich glaube vor allem, dass ich fachlich meine Sache gut mache und deswegen Erfolg habe. „Schillernd“ hat so etwas Unseriöses. Wenn Sie fragen, ob die mediale Präsenz, die ich habe, schädlich ist: Das ist sie nicht. Sie ist vielmehr hilfreich. Sie nützt der Kanzlei und meinen Mandanten. Dazu gehört auch meine eigene Medienerfahrung. Ich habe zwei Jahre in der Redaktion einer Fernsehsendung gearbeitet. Es ist für einen Medienanwalt schon nicht verkehrt zu wissen, wie eine Redaktion arbeitet. Was reizt Sie mehr: Medienrecht oder Markenrecht? Ich komme eigentlich aus dem Markenrecht und habe das Medienrecht noch dazugenommen. Ich habe bei Linklaters in der Markenabteilung gearbeitet, das liegt mir ebenso am Herzen wie das Medienrecht. Beim Markenrecht mag ich eindeutig den Umgang mit der Sprache. Was es mit dem Medienrecht verbindet, ist das Prozessuale, das heißt vor allem die Durchsetzbarkeit von Ansprüchen im einstweiligen Verfügungsverfahren. Die Durchsetzung der Interessen meiner Mandanten auf diese Art macht mir großen Spaß. In der Kanz-

142

lei sind beide Gebiete gleich wichtig, das Medienrecht zieht nur naturgemäß mehr Aufmerksamkeit der Medien auf sich. Der Fall Kachelmann dürfte vermutlich Ihr prominentester Fall – mit der größten Öffentlichkeitswirksamkeit – gewesen sein. Welche besonderen Anforderungen stellt ein solches Mandat hinsichtlich der juristischen Themen, aber auch hinsichtlich der Logistik? W ir haben immer noch einen kompletten Büroraum nur mit laufenden Kachelmann-Akten, und das ist noch lange nicht alles, es waren Hunderte von Akten, die wir anlegen mussten, das war eine gigantische logistische Aufgabe. Wir sind in diesem Zusammenhang auch personell kräftig gewachsen – sowieso in den letzten Jahren –, aber das Kachelmann-Mandat hat uns sicher noch einen Schub verpasst. Während der Arbeit an diesem Fall standen wir zudem unter starker öffentlicher Beobachtung. Juristisch war das Mandat sowieso hochinteressant, denn wir haben Grundsatzentscheidungen erwirkt beim Oberlandesgericht Köln, die jetzt beim Bundesgerichtshof anhängig sind, zum Teil beim Bundesverfassungsgericht. Das war alles hochspannend, weil wir häufig juristisches Neuland im Presserecht betreten haben. Der Fall war

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Interview mit Ralf Höcker

juristisch, logistisch und auch strategisch eine rie- Welche anderen Leuchtturm-Mandate hatten sige Herausforderung. Wenn Sie über mehr als Sie? zwei Jahre gegen eine falsche Berichterstattung Wir vertreten seit neun Jahren Heidi Klum, das ist der Presse vorgehen, ist das ein erheblicher, auch sicher wahrgenommen worden, das Wallraff-Verfinanzieller Aufwand. Wir haben aber fast immer fahren hat Aufsehen erregt, die Vertretung von Felix gewonnen, sodass Herr Kachelmann seine Kosten zum größten Teil von den Gegnern erstat„Ich kenne keine andere Kanzlei, tet bekommen hat. die so viele Mandate in der

presserechtlichen Vertretung von

Wie sehr identifizieren Sie strafrechtlich Beschuldigten sich mit Ihren Mandanten und geführt hat wie wir. Hier haben wir glauben ihnen? echte Kompetenz aufgebaut.“ Ich neige zugegebenermaßen dazu, mich stark mit meinen Mandanten zu identifizieren, und komme damit schon mal an Grenzen, die man nicht Magath bei seiner Trennung von Schalke 04 war zu sehr ausreizen sollte. Denn eine gewisse Rest­ ein öffentlichkeitswirksames Mandat … Die meisdistanz zum Mandanten braucht man, um professio- ten Mandate sind medial aber eher u ­ nspektakuläre nell arbeiten zu können. Ich glaube aber bei Weitem Sachen. nicht allen meinen Mandanten. Herrn Kachelmann glaube ich allerdings, um das deutlich zu sagen. Wie sehen Sie Ihren Einsatz, Ihre zum Teil gezielte Instrumentalisierung der Medien, Hätten Sie, um beim Fall Kachelmann zu die Sie ja auch gezielt bekämpfen? bleiben, grundsätzlich auch die Frau vertreten Beides, sowohl die Instrumentalisierung als auch oder nur den Prominenten? die Auseinandersetzung, ist doch in Ordnung. Das Ja, ich vertrete durchaus auch nicht-prominente Verständnis von Pressefreiheit, das manche JourFrauen. Ich hätte sie allerdings anders vertreten, als nalisten haben, nämlich, dass sie tun und lassen das ihre anwaltlichen Vertreter getan haben. können, was sie wollen, aber bitteschön auf keinen Fall in ihre Schranken verwiesen werden dürHat das Mandat Kachelmann Ihre Reputation fen, ist doch falsch. Jeder Journalist weiß im Übriund Wahrnehmung im Markt erhöht, war es gen, dass seine Gesprächspartner versuchen, ihm ein Meilenstein? einen bestimmten Dreh einer Geschichte zu verEs hat unsere Wahrnehmung im Markt sehr erhöht, kaufen. Meine Aufgabe ist es, meinen Mandanten gar keine Frage. Es hat ohne Zweifel auch bei uns in einem möglichst guten Licht dastehen zu lassen. ein enormes Wissen geschaffen im Bereich der Ver- Ich mache das mit redlichen Methoden, mit offetretung von Straftatverdächtigen – ich kenne keine nem Visier, Journalisten können mir vertrauen. Ich andere Kanzlei, die so viele Mandate in der presse- erzähle einem Journalisten nie Blödsinn, denn dann rechtlichen Vertretung von strafrechtlich Beschul- brauche ich ihm nie wieder etwas zu erzählen. digten geführt hat wie wir. Hier haben wir echte Wenn ich eine Geschichte erzähle, dann stimmt Kompetenz aufgebaut. Und natürlich ist es das die, das ist extrem wichtig. Mandat, das die meiste Aufmerksamkeit erregt hat.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

143


Nachgefragt

Wie schwer ist der Umgang mit (eitlen) Prominenten? Die ganz großen Stars sind gar nicht problematisch, die sind professionell. Alarm machen allenfalls C-Promis. Die rufen teilweise zu unmöglichen

Warum haben Sie sich selbstständig gemacht und eine eigene Kanzlei gegründet? Mit Marken- und Medienrecht haben Sie in einer Großkanzlei kaum eine Chance. Die Umsätze sind ganz einfach viel niedriger als die der Kollegen, die Mergers & Acquisitions oder Bank- und Kapitalmarktrecht machen. Wenn man das einmal verstanden hat, hat man nur „Mit Marken- und Medienrecht haben noch die Wahl, ob man in eine Sie in einer Großkanzlei kaum eine Boutique gehen oder sich selbstChance. Die Umsätze, sind ganz einfach ständig machen will. Ich habe viel niedriger als die der Kollegen, die mich dann bei meinen ManMergers & Acquisitions oder Bank- und danten umgehört, wer mitkomKapitalmarktrecht machen.“ men würde, wenn ich eine eigene Kanzlei aufmache, und habe ihnen gesagt: Ihr bekommt die gleiche Beratung für deutlich Zeiten an und erleichtern sich in therapeutischen weniger Honorar. Vielen Mandanten hat dieser Gesprächen, dazu haben richtige Prominente gar Gedanke gefallen und ich habe den Sprung in die keine Zeit. Dass Mandanten glauben, alles besser Selbstständigkeit gewagt. zu wissen, und den Anwalt führen wollen, ist wiederum nichts Prominentenspezifisches, das kommt Wie verlief der Aufbau der Kanzlei? Ging es hin und wieder einfach vor. immer steil bergauf oder gab es Hürden? Zunächst wusste ich einfach, dass Selbstständigkeit Wie sind Sie zum Thema Medienrecht mein Ding ist. Kleine Hürden und Rückschläge gibt gekommen? es jedoch immer, es gab auch schon mal größere Ich habe im Referendariat erfahren, dass man sich Rückschläge. Aber im Großen und Ganzen ging es für die Gerichtsstage nicht zuteilen lassen muss, doch stetig bergauf. Also, es war schon die richtige sondern bewerben kann. Ich habe mir dann am Entscheidung. Landgericht Köln den Geschäftsverteilungsplan angesehen und habe mich gefragt: Was klingt Standen Sie geschäftlich einmal mit dem denn am interessantesten? Das war für mich die Rücken zur Wand? 28. Kammer für Presse- und Urheberrecht. „Irgend- Der Anfang war schon schwer. Ich habe auch erst was mit Medien“ halt. So kam ich auf den Trich- mal kein Büro eingerichtet, sondern von meinem ter. Nach meinem Referendariat habe ich zunächst WG-Zimmer aus gearbeitet. Ich habe die Kosten einen LL.M. in Intellectual Property in London auf null gefahren, habe gebetet, dass die Mandangemacht und nebenbei in der Londoner Marken- ten, die versprochen hatten mitzukommen, auch rechtskanzlei Willoughby & Partners gearbeitet. wirklich mitkommen und mir Mandate erteilen. Von da aus bin ich dann nach Köln zu Linklaters Aber selbst dann war ich nachmittags um zwei gewechselt, wo ich zweieinhalb Jahre tätig war, bis mit meiner Arbeit fertig. Da habe ich angefanich mich selbstständig gemacht habe. gen, nebenbei Blutkonserven zu fahren, einfach

144

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Interview mit Ralf Höcker

um beschäftigt zu sein. Und als ich keine Lust mehr hatte, Blutkonserven zu fahren, habe ich ein Buch geschrieben: das „Lexikon der Rechtsirr­tümer“. Und so nach einem halben, dreiviertel Jahr war ich dann nach und nach mit Arbeit ausgelastet und bin in ein Büro in einem Business-Center gezogen. Das erdet übrigens ganz gut nach einer längeren Zeit als Großkanzleianwalt – Kanzlei im WG-Zimmer, Blutkonserven fahren, nebenbei ein Buch schreiben … Was wollten Sie als Kind werden? Archäologie fand ich toll, finde ich bis heute toll. Wenn man mir heute sagen würde, hier hast du eine interessante Ausgrabungsstätte und 20 Jahre zu tun – ich würde echt überlegen. Was, außer den Noten, ist wichtig auf dem Weg, ein guter Jurist zu werden? Und was w ­ ürden Sie Jurastudenten und -­absolventen raten, worauf sie achten und Wert legen s­ ollen? Ich kann sagen, was einen guten Juristen ausmacht: gesunder Menschenverstand. Dazu gehört Empathie, Kommunikationsfähigkeit, Verständnis für die Denkweise und Motivation des anderen. Das ist

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

kein sehr origineller Tipp, aber man hat immer wieder mit Juristen zu tun, die keinen gesunden Menschenverstand erkennen lassen. Sie scheinen ein Tausendsassa zu sein: erfolgreicher Anwalt und Kanzlei-Prinzipal, Professor, Autor, Fernsehmoderator, und eine Bühnenshow hatten Sie auch mal. Welche Ziele haben Sie, wo kann es für den Anwalt Ralf Höcker noch hingehen? Meine Ziele liegen sicher vor allem im privaten Bereich. Aber auch den Anwalt Ralf Höcker in seiner Kanzlei wird es noch mindestens bis zum 75. Geburtstag geben, das habe ich mir von meinen Partnern zusichern lassen. Denn das Anwalts­ geschäft hat mich noch nie gelangweilt, noch nie.

Das Interview führte: Falk Schornstheimer · Coach und Berater Frankfurt am Main

145


Erfahrungsberichte

Magister iuris in Helsinki – Deutschland und Finnland im Recht verbinden von Johannes Dannecker-Laurén Jura ist bereits ein Fach, das Neben dem Jurastudium schrieb sich Johannes man nicht nur nebenher stu­Dannecker-Laurén für das Doppelstudium „Magister des dieren kann. Aber auch die findeutschen und ausländischen Rechts“ (Mag. iur.) an seiner nische Sprache gehört zu den Mainzer Heimat­universität ein. Das beinhaltet ein einjähriges ganz harten Brocken für MittelAuslandsstudium und schließt mit einer rechtsvergleichenden europäer. Beides zu kombinieren Magister­arbeit in beiden Sprachen ab. Sein Weg führte in nach klingt nach einer großen HerausFinnland an die Helsingin Yliopisto (Universität Helsinki). forderung, und das ist es auch: Das Auslandsjahr im Studium „Magister des deutschen und ausländischen Rechts“ Finnen kennenlernen Und schließlich wollte findet überwiegend in der Landessprache in den lan- ich in Kontakt mit den Einheimischen kommen. Wie desüblichen Juraveranstaltungen und statt und wird in Deutschland ist es so, dass man in Vorlesungen nach einheimischen Prüfungsmodalitäten abgenom- nur recht zufällig jemanden kennenlernt. Besser men. Es geht also im nicht-anglophonen Sprachraum sind kleinere Seminare, wo man auch mal in Gruppen Fälle löst und Seminararbeiten präsentiert und deutlich über ein Erasmusstudium hinaus. opponiert. Den Finnen wird auch eine gewisse KonFinnische Besonderheiten entdecken taktscheue nachgesagt, was ich aber nicht bestätiMeine Zielsetzung war es, einen groben Überblick gen kann. Die Zurückhaltung gehört zum Respekt über das finnische Rechtssystem zu erhalten. Das vor dem Gegenüber. Um tatsächlich Einheimische finnische Recht ist sehr stark vom „großen Bruder“ kennenzulernen, empfehle ich daher dringend, in Schweden beeinflusst – aufgrund der jahrhunder- einer Gruppe aktiv zu werden, wo man sich immer telangen gemeinsamen Historie und der schwedi- wieder sieht und allmählich besser kennenlernt. So schen Sprache, die in Finnland als Pflichtsprache habe ich viele Freunde auch aus nichtjuristischen unterrichtet wird. Aber auch vom weiter entfern- Bereichen gewonnen. ten, mitteleuropäischen Riesen Deutschland schaut man sich gerne mal etwas ab: aktuell beispiels­ Private Praxiserfahrung Ich gebe zu, dass meine Motivation für das Auslandsjahr im hohen weise die Reform der Körperschaftsteuer. Norden deutlich über das Studium hinausging. Weiter wollte ich nicht nur den wissenschaftlichen Meine Freundin ist Finnin, und es sollte auch darum Betrieb in einer der besten europäischen Univer- gehen, ob die neben der Herausforderung der Sprasitäten kennenlernen, sondern auch in verschie- che vielbeschworene Kälte, Dunkelheit und Melandene Institutionen und Kanzleien hineinschnup- cholie des Landes einer möglicherweise beruflipern. Entsprechend meiner gesellschafts- und steu- chen und privaten Zukunft dort entgegenstünden. errechtlichen Schwerpunktsetzung habe ich dann Nun, wir haben zum Wunschtermin geheiratet und auch meine Kurse in Finnland an solchen Themen nebenbei den unterschiedlichen Umgang der Staaorientiert. So ging es beim Internationalen Steu- ten mit Anliegen ihrer Bürger kennengelernt: An errecht zu den Big Four, im Verbraucherrecht zur der Johannes Gutenberg-Universität Mainz hatte „Verbraucherbehörde“, im Unternehmensrecht in ich gehört, wie ausgezeichnet das deutsche Verwaleine der größten Kanzleien des Landes und zum tungsrecht sei. In Finnland verstand ich, dass das Kartellrecht in eine spezialisierte Kanzlei. Einblicke wohl ironisch gemeint war. Diese rechtsvergleichenin den Reichstag und die spannende Präsidenten- de Praxiserfahrung gab es also obendrauf. wahl sorgten noch für die politische Komponente.

146

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Magister iuris in Helsinki

Anderes Land, anderes Studium Das juristische Studium in Finnland läuft anders ab als in Deutschland. Nach dem erfolgreichen Hochschulzugangstest steht den Studenten ihre Studienwahl frei. Das Abitur ist in Finnland der Standardabschluss. Der Zugang zu den juristischen Berufen ist jedoch stark reglementiert, sodass es nötig ist, fachspezifische Zugangstests abzuhalten. Im Studium gibt es dann wenige Pflichtveranstaltungen, man kann viel in Eigenregie zum Buchexamen lesen und sich einmal im Monat für eine Prüfung melden.

Dazu kommt die Harmonisierungswelle aus der Europäischen Union, die die nationalen Rechtsordnungen teilweise überdeckt oder in sie hineinsickert wie im Unternehmensrecht, im Umsatzsteuerrecht, beim Europäischen Haftbefehl oder dem „Europäischen Verwaltungsrecht“. Einzigartige Chance und Vorbereitung

So war mein Studium des finnischen Rechts vor allem ein stetiger Fachsprachkurs und führte anfangs zu viel Kopfzerbrechen. Dabei ist es vergleichsweise einfach, solange es nur um VorleEs ist von Vorteil, wenn man ausgerechnet als deut- sungen geht: Eine Person spricht zu einem vorher scher Jurist in eine nordische Rechtskultur hinein- bekannten Thema, hat eine Power-Point-Präsentation dabei, erwartet keine schnuppert, denn man sollte Antworten, und einzelne nicht unterschätzen, wie stark Der Magister iuris bietet Deutschland und das deutsche die ungewöhnliche Chance, Vokabeln können schnell nachgeschlagen werden. Rechtssystem beobachtet weraus deutscher Sicht eine Komplizierter wird es in den. In der Zeitschriftenbiblioandere Rechtsordnung von Seminaren, wenn mehrethek waren sicherlich 30 Prozent innen zu erleben. re durcheinanderreden, der Zeitschriften auf Deutsch. Die man zu weit vom Thema Bedeutung Deutschlands in der Ideengeschichte der nordischen und auch der ost- abkommt oder selbst etwas beitragen soll, indem europäischen Staaten ist enorm und es wird erwar- man eine Seminararbeit opponiert, verfasst oder tet, dass Deutschland im Bewusstsein seiner wirt- eine Präsentation vorträgt. Mit den bewältigten schaftlichen und politischen Einflussmöglichkeiten Herausforderungen wächst man aber hinein. in Europa handelt. Thema des Jahres ist dabei das weitere Vorgehen im Fall Griechenland, bei dem Der Magister iuris bietet die ungewöhnliche ChanFinnland durch eine strenge Haushaltsdisziplin und ce, aus deutscher Sicht eine andere Rechtsordnung von innen zu erleben und im Auslandsaufenthalt Bürgschaftszusicherungen aufgefallen ist. Sprache, Land, Mentalität und Klima hautnah zu Schneller Zugang Mit einigen Semestern erfahren. Damit ist man bestens vorbereitet, um die Jura in Deutschland ist es relativ angenehm, sich in unvermeidlichen Reibungsverluste in den Rechtsbedie finnische Rechtskultur einzufinden. Man kann ziehungen zu anderen Ländern abzumildern. viele Gedanken übernehmen. Sicherlich gibt es keine so lange Tradition der Kodifizierung, es gibt Johannes Dannecker-Laurén weniger Gerichtsurteile und die KommentarliteStudent in der Examensvorbereitung ratur ist recht eingeschränkt. Bei einem Land der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Größe Deutschlands, aber der Einwohnerzahl des Rhein-Main-Gebiets ist es kaum anders zu erwarten, da die potenziellen Konflikte weit zerstreut sind und gerne vorgerichtlich beigelegt werden.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

147


Erfahrungsberichte

NRW.BANK – eine atypische Verwaltungsstation? von Dr. Daniel Brzoza

Die Entscheidung, meine VerDie Verwaltungsstation ist in Nordrhein-Westfalen in der waltungsstation bei dieser Bank Regel die erste Station im Referendariat, bei der eine Wahl zu absolvieren, hing letztendbesteht sofern man von den Zuweisungsmöglichkeiten zu lich von einem glücklichen Kammern oder Abteilungen der Gerichte oder StaatsanwaltZufall ab. Ausgangspunkt meischaften absieht. Statt klassisch für eine kommunale Behörde ner Entscheidung war die Plaentschied sich Dr. Daniel Brzoza für die NRW.BANK. nung meiner Rechtsanwaltsstation. Vor dem Referendaridabei Fördermaßnahmen im Einklang mit den Beiat hatte ich promotionsbegleitend bei einer Kanzlei schwerpunktmäßig im Ban- hilfevorschriften der Europäischen Gemeinschaft ken- und Insolvenzrecht gearbeitet. So lernte ich durchzuführen und zu verwalten. Hierbei darf sie unter anderem die Insolvenzberatung kennen. In als Förderbank grundsätzlich nur solche Aufgameinem Referendariat wollte ich hierauf aufbau- ben wahrnehmen, die der private Bankensektor end die Insolvenzverwaltung in der Rechtsanwalts- nicht auch übernehmen könnte. Rechtsgrundlage station kennenlernen. Zugleich wollte ich jedoch sind Vereinbarungen mit der EU, sogenannte Verauch die Arbeit in der Rechtsabteilung einer Bank ständigungen, die auch Grund für die Abspaltung miterleben. Daher stand ich vor den Fragen, wie der NRW.BANK von der WestLB im August 2002 ich beides ermöglichen konnte und ob ich meine waren. Eine Förderbank besitzt der Bund – mit der Rechtsanwaltsstation splitten sollte. Mit Blick auf Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) – und in der die Examensvorbereitung – in NRW werden die Regel jedes Bundesland. Klausuren im letzten Monat der Rechtsanwaltsstation geschrieben – wollte ich jedoch ein Splitten Abteilung: Allgemeines Recht Die Rechtsvermeiden. Durch Zufall berichtete mir ein Freund abteilung der NRW.BANK besteht aus vier Unterabvon der NRW.BANK und der Möglichkeit, dort die teilungen: Allgemeines Recht, Kapitalmarktrecht, Wahl- und Verwaltungsstation abzuleisten. Bis zu Compliance/Geldwäscheprävention und Immobidiesem Zeitpunkt war mir die Möglichkeit gar nicht lienrecht. Grundsätzlich beschäftigt die Bank zeitbewusst gewesen, bei dieser Bank auch die Verwal- gleich zwei Referendare, die in unterschiedlichen tungsstation zu absolvieren. Ein idealer Zufall, der Unterabteilungen eingesetzt werden. Ich arbeitete es mir ermöglichte, in der Verwaltungsstation die im Allgemeinen Recht, in dem fünf Anwälte tätig Rechtsabteilung einer Bank kennenzulernen und sind. trotzdem ohne zu splitten meine RechtsanwaltsstaDer Referendar wird grundsätzlich einem Anwalt tion in der Insolvenzverwaltung abzuleisten. zugeteilt, der als Mentor und Einzelausbilder funBesondere Stellung der Bank Bei der giert. Da auf den Interessenschwerpunkt des RefeNRW.BANK handelt es sich um eine rechtsfähi- rendars geachtet wird, besteht auch die Möglichge Anstalt des öffentlichen Rechts. Träger ist das keit einer Zusammenarbeit mit jedem der andeLand NRW. Die Bank hat gemäß § 3 Abs. 1 Satz 1 ren Anwälte, der gerade für die jeweilige Aufgabe NRW.BANK G den staatlichen Auftrag, das Land zuständig ist. Gegebenenfalls erhält man – wenn und seine kommunalen Körperschaften bei der der Referendar Interesse hat – auch Aufgaben aus Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgaben, insbeson- anderen Abteilungen. Bei mir war dies beispielsweidere in den Bereichen der Struktur-, Wirtschafts-, se eine europarechtliche Beihilfeproblematik aus Sozial- und Wohnraumpolitik, zu unterstützen und dem Kapitalmarktrecht. Der Einzelausbilder behält

148

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


NRW.BANK – Eine atypische Verwaltungsstation?

Möglichkeiten und Traditionen Meine Arbeitsergebnisse konnte ich dabei nicht nur meinem Einzelausbilder darlegen. Es wurde mir auch die Möglichkeit eingeräumt, sie mit der anfragenden Abteilung zu besprechen. Weiterhin durfte ich meine Arbeitsergebnisse mit Vertretern von Tochterunternehmen sowie anderer Banken besprechen. Zudem wurde eine Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen, beispielsweise zu Public Private Partnership, In meinem Referendariat wollte ich ermöglicht und unterstützt. die Insolvenzverwaltung in der

hierbei jedoch immer einen Überblick über die dem Referendar übertragenen Aufgaben, um eine Überlastung zu verhindern. Durch mein besonderes Interesse am Insolvenzrecht erhielt ich darüber hinaus die Möglichkeit, in einem internen abteilungsübergreifenden Arbeitskreis zu diesem Rechtsgebiet mitzuarbeiten. Hierbei wurden mir Aufgaben

Rechtsanwaltsstation kennenlernen. Zugleich wollte ich jedoch auch die Arbeit in der Rechtsabteilung einer Bank miterleben.

zum Auf-, Nach- und Vorbereiten der jeweiligen Sitzungen übertragen, sodass eine aktive Teilnahme meinerseits an diesem Arbeitskreis nicht nur möglich war, sondern auch gewünscht bzw. gefordert wurde. A uSS e rg e w ö h n l i c h e T h e m e n

Zudem erstellte ich interne Vermerke und Entwürfe von Schreiben. Aufgrund der Anforderungen einer Verwaltungsstation lag mein Tätigkeitsschwerpunkt im öffentlichen Recht. Neben zu erwartenden Themen im EU-Beihilferecht, Landesverfassungsrecht, Insolvenzrecht und Bankenaufsichtsrecht erhielt ich jedoch auch Aufgaben aus eher ungewöhnlichen Rechtsgebieten wie dem innerkirchlichen Finanzausgleich und dem Eisenbahnkreuzungsrecht zur Bearbeitung.

Eine angenehme Tradition, die in der NRW.BANK sehr gepflegt wird, ist das gemeinsame Mittagessen in der hausinternen Kantine. Allein das hier erhältliche Angebot ist Grund genug, um sich für diese Station zu entscheiden. Daneben kann man sich hier regelmäßig fernab beruflicher Themen austauschen.

Gute Einblicke Diese Verwaltungsstation war sehr lehrreich für mich und hat sehr viel Spaß gemacht. Referendaren, die sich eine spätere Tätigkeit in den genannten Rechtsgebieten vorstellen können, kann nur empfohlen werden, ebenfalls diese Station – alternativ auch die Anwalts- und Wahlstation – zu nutzen, um solch gute und intensive Einblicke bei einer Landes- oder der Bundesförderbank zu erhalten.

Dr. Daniel Brzoza Rechtsreferendar Landgericht Düsseldorf

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

149


Erfahrungsberichte

LL.M. in Nordengland: The Durham Difference von Jan Kochta LL.M.

Vor Beginn eines Masterstu„The Durham Difference“ – dieser Ausdruck ist in Durham diums schenkte ich der Wahl allgegenwärtig und spiegelt wider, was die Universität vor Ort der Universität ein besondeausmacht. Jan Kochta konnte sich 2008 ein eigenes Bild von res Augenmerk. Denn nur eine diesem Unterschied machen: im Masterstudium zum LL.M. in Abwägung aller Aspekte und International Trade and Commercial Law. der eigenen Interessen schafft die Voraussetzung, den größtmöglichen Nutzen aus einem zeit- und kostenin- versuchen, eigenen Nachwuchs zu rekrutieren. Eintensiven Auslandsstudium zu ziehen. Entscheiden- ladungen zu durchgeplanten und ereignisreichen de Argumente für die Durham University waren Wochenenden in London sind hier keine Seltenheit. schließlich das umfangreiche wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Kursangebot, die einzigartige Col- Für einen deutschen Studenten ist das – zumindest lege-Struktur sowie Empfehlungen aus meinem nach meiner Erfahrung – in diesem Ausmaß eher ungewöhnlich. Gleiches gilt für die große BedeuUmfeld. tung von Hochschul-Rankings, die in der hiesiAngesehene Adresse Gegründet im Jahre gen Hochschullandschaft bisher noch unüblich ist. 1832 durch einen Act of Parliament, also per Obwohl der Rang der Durham University bei meiGesetz, und nach Verleihung der Royal Charter fünf ner eigenen Wahl keine Rolle spielte, muss ich im Jahre später, ist die Durham University heute die Nachhinein zugeben, dass dieses Kriterium bei der drittälteste Universität Englands nach den Univer- Suche nach einer geeigneten Universität durchaus sitäten in Oxford und Cambridge. Mit ihren aktuell seine Berechtigung hat. Denn eine prestigeträchtietwa 16.000 Studierenden – darunter 4.500 Dok- ge Einrichtung erleichtert nicht nur den Erfolg am toranden und Masterstudenten – und 1.500 Profes- Arbeitsmarkt, sondern gewährleistet auch exzellensoren, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Assis- te Bedingungen während des Studiums. tenten, die zusammen mehr als 130 Staaten repräsentieren, ist die Durham University eine der füh- Vorbereitung und Sprachkenntnisse Da renden Forschungs- und Lehreinrichtungen des Ver- die Erstellung einer Bewerbung aufwendig ist und einigten Königreichs und genießt sowohl national die limitierten Plätze schnell vergeben sind, empals auch international einen exzellenten Ruf. In den fiehlt es sich, spätestens ein Jahr im Voraus mit den nationalen Rankings findet sich die Durham Uni- Vorbereitungen zu beginnen. Neben einem tabelversity regelmäßig auf den Plätzen drei bis sieben larischen Lebenslauf, zwei akademischen Referenwieder. Sie wird von der Sunday Times als Teil der zen und einem ausführlichen Transkript sämtlicher English Ivy League von Eliteuniversitäten angesehen während des Studiums belegter Kurse und erreichter und rangiert in internationalen Hochschul-Rankings Noten ist zumindest das 1. juristische Staatsexamen erforderlich. Eine belastbare Auskunft zur benötigstets unter den Top 100. ten Examensnote erhält man üblicherweise nicht; Werben um die klugen Köpfe Nach aktu- eine Bewerbung ist aber auch ohne Prädikat keinesellen Umfragen bei Arbeitgebern gehören Dur- wegs aussichtslos. Denn es wird üblicherweise ein ham-Absolventen zu den begehrtesten im Vereinig- Letter of Purpose – ein Motivationsschreiben – verten Königreich. Es wundert daher nicht, dass viele langt, das im Auswahlverfahren britischer Universitäpotenzielle Arbeitgeber, allen voran die internatio- ten besonders gewichtet wird und dem beim Bewernalen Großkanzleien, schon während des Studiums ben entsprechend Bedeutung beigemessen ­werden

150

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


LL.M. in Nordengland

sollte. Hierbei bietet sich auch eine Erläuterung 3 Stunden Dauer – angeboten. In Seminarform und der deutschen Benotungspraxis an, die bekanntlich in Kleingruppengröße mit bis zu zehn Studierenden selbst für deutsche Jurastudenten schwer verständ- angelegt, erfordern die Module aber eine gründlilich ist. Schließlich ist ein erfolgreich bestandener che Vorbereitung für die intensiven Diskussionen, Sprachtest wie IELTS oder TOEFL mit einem Ergeb- Redebeiträge und abzuhaltenden Referate. Zudem nis von 7.0 bzw. 98 Prozent erforderlich. Sollte das sind regelmäßig umfangreiche Leselisten abzuarErgebnis nicht erreicht werden, kann der Bewerber gegebenenfalls durch die erfolgreiche TeilÜblicherweise wird ein Letter of Purpose – nahme an einem Englisch-Vorbeein Motivationsschreiben – verlangt, das reitungskurs in Durham zum Stuim Auswahlverfahren britischer Universitäten dium zugelassen werden. Finanziell vorbereitet

besonders gewichtet wird und dem beim Bewerben entsprechend Bedeutung beigemessen werden sollte.

Das Studium setzt eine gesicherte Finanzierung, etwa durch Bildungskredite oder Stipendien, voraus, denn es werden Studiengebühren in Höhe von etwa 6.800 britischen Pfund fällig. Hinzu kommen Gebühren für Unterkunft und Verpflegung, die variieren und je nach College und Art der Unterkunft und Verpflegung zwischen etwa 4.700 und 7.000 britischen Pfund liegen. Schließlich ist an Reise- und Literaturkosten zu denken, die im Vereinigten Königreich deutlich über dem hiesigen Durchschnitt angesiedelt sind. Auch kommt man nicht umhin, vor Ort ein Konto zu eröffnen, da Zahlungen häufig noch per Scheck zu entrichten sind. Vielseitiges Angebot, gründliche Vorbereitung Derzeit werden an der Durham

Law School die etwa einjährigen Masterprogramme „LL.M. International Trade and Commercial Law“ und „LL.M. European Trade and Commercial Law“ angeboten sowie ein „LL.M. Master of Laws“, der als Querschnittsstudium Module der beiden anderen Programme verbindet. Das Kursangebot ist sehr umfangreich und es kann aus einer Vielzahl von Modulen gewählt werden. Doch Vorsicht! Zwar wird jedes der Module grundsätzlich nur einmal wöchentlich – typischerweise zwischen 1,5 und

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

beiten. Die Lehrenden sind sehr engagiert und verstehen es, Interesse zu wecken und den Studierenden in lebhaften Dialogen Wissen zu vermitteln. Jedes Modul wird mit einer dreistündigen Klausur bzw. einer Hausarbeit abgeschlossen. Aufgrund der Art und Weise des Unterrichts sind hierfür im Unterschied zum deutschen Pendant aber nur vergleichsweise geringe Vorbereitungen notwendig. Dissertation und Themensuche Im letzten Drittel des Studiums ist eine Dissertation im Umfang von 10.000 bis 20.000 Wörtern anzufertigen, die zugleich die zentrale Studienleistung des LL.M.-Programms darstellt. Das Thema wird nicht vorgegeben, ist also selbstständig zu erarbeiten. Die Genehmigung des Themas obliegt einem Supervisor, der – am ehesten vergleichbar mit einem Doktorvater – die Ausarbeitungen fachlich begleitet und kritisiert und einem auch sonst in allen Belangen zur Seite steht. Ich selbst hatte mich für das seinerzeit hochaktuelle Thema „Ambush Marketing – In View of the Games of the XXX. Olympiad in London – Pleading for Less Restricting Legislative Measures“ entschieden, wobei ich die wett-

151


Erfahrungsberichte

bewerbsrechtlichen Aspekte und die des geistigen Eigentums von hinterhältigem Marketing bei Sportgroßveranstaltungen untersuchte. Ziel einer jeden Dissertation und des gesamten LL.M.-Programms ist eine Bewertung im Bereich Distinction, also mit Auszeichnung. Im Unterschied zur deutschen Benotungspraxis im 1. und 2. juristischen Staatsexamen ist ein entsprechender Erfolg im Masterstudium sogar recht realistisch.

Nach dem Education Reform Act 1988 sind Colleges als Bildungseinrichtungen anerkannt und dürfen grundsätzlich Kurse erteilen, die zu einem Abschluss führen. Allerdings wird an den ­Colleges in Durham kein formeller akademischer Unterricht erteilt. Vielmehr sind sie für die sozialen und wirtschaftlichen Belange der Studierenden zuständig. Das heißt, die Aufgabe der Colleges betrifft im Wesentlichen die Bereitstellung von Unterkünften und Verpflegung, Bibliotheken und Freizeiteinrichtungen für ihre Mitglieder sowie deren Betreuung durch Tutoren sowie in pastoraler Hinsicht. Nicht selten werden auch Stipendien vergeben. Die

Beeindruckende Graduierung Nicht unerwähnt lassen möchte ich die atemberaubende Graduierungszeremonie nach erfolgreichem Abschluss des Studiums. Die Zeremonie findet in der Durham Cathedral statt, Teil des UNESCOIn Seminarform und in Kleingruppengröße Welterbes und bedeutendstes Baumit bis zu zehn Studierenden angelegt, werk normannischen Stils aus dem erfordern die Module eine gründliche Jahre 1093. Die Kathedrale diente Vorbereitung für die intensiven Diskussionen, bereits als Drehort für die „Harry Redebeiträge und abzuhaltenden Referate. Potter“-Filme, und hier konnten wir, Zudem sind regelmäßig umfangreiche eingehüllt in unsere Roben, die GraLeselisten abzuarbeiten. duierung vom Kanzler der Universität in Empfang nehmen. Das College – nicht nur eine Unterkunft Nicht die Qualität der akademischen Ausbildung, aber die der persönlichen Weiterentwicklung sowie der Spaßfaktor der Ausbildung, kurz der Spirit des Studiums, hängt in ­D urham zuallererst von der Wahl des richtigen ­Colleges ab.

Denn die Durham University ist neben den Universitäten von Oxford, Cambridge und London eine von vier Universitäten im Vereinigten Königreich mit einer sogenannten College-Struktur. Obwohl zugehörig zur Universität, ist für Colleges oft deren wirtschaftliche Eigenständigkeit kennzeichnend. Sie verfügen über eigene Angestellte, eine eigene Verwaltungsstruktur und über ­E igentum.

152

­ olleges sind Mittelpunkt der sozialen und sportliC chen Aktivitäten der Studierenden und als solche prägend für das Ethos und die Atmosphäre der akademischen und persönlichen Ausbildung sowie essenziell für die Fortentwicklung der sprachlichen Fertigkeiten. Traditionelles College In Durham stehen 16 Colleges zur Wahl. Jedes hat seinen individuellen Charakter, der sich von den historischen, traditionellen Bailey-Colleges über die neueren ­Colleges mit ihren ganz unterschiedlichen Ansätzen bis hin zum sehr international geprägten modernen ­Ustinov-College erstreckt.

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


LL.M. in Nordengland

Ich hatte das Glück, am Hatfield College – seiner­ zeit als einziger Deutscher – aufgenommen zu ­werden. Gegründet im Jahre 1846, ist das H ­ atfield

zung inmitten einer atemberaubenden mittelalterlichen Stadtkulisse und einer aufgeschlossenen internationalen Studentengemeinschaft, eingebettet in eine wundervolle Landschaft – all das bietet die Durham University. Übertragen auf das Hochschulsystem des Vereinigten Königreichs Übertragen auf das Hochschulsystem steht „The Durham Difference“ des Vereinigten Königreichs steht „The für die neue Welt, die sich einem Durham Difference“ für die neue Welt, die Studierenden eröffnet, der zuvor sich einem Studierenden eröffnet, der eine akademische Ausbildung in zuvor eine akademische Ausbildung in Deutschland absolviert hat. Deutschland absolviert hat.

College das zweitälteste College in Durham und als solches seinen Traditionen stark verpflichtet. Dazu gehört das Tragen des traditionellen akademischen Gewands – Gown – zu sämtlichen formellen Anlässen und wöchentlichen Abendessen – ­Formals – ebenso wie das persönliche Engagement sowohl in sozialen Einrichtungen der Stadt als auch bei den sportlichen Aktivitäten des Colleges, allen voran beim Rudern. Insbesondere bei den vielfältigen sportlichen Aktivitäten ist dabei die Rivalität der einzelnen Colleges deutlich spürbar.

Prägende Erfahrung Beachtlich ist die tiefe Verwurzelung in meinem College, die selbst nach einer verhältnismäßig kurzen Zeit stattgefunden hat. Als Mitglied des Senior Common Room, der Alumni-Vereinigung, pflege ich noch heute einen sehr engen Kontakt zum College und seinen Alumni und stehe selbst den aktuellen Studenten als Hatfield Business Lion in allen Karrierefragen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Shaped by the past, creating the future – das Leitmotiv der Durham University fasst diese Erfahrung tatsächlich gut zusammen.

Was nehme ich mit? Universitäre Bildung auf hohem Niveau und die persönliche Weiterentwicklung an einer Universität mit exzellenter Vernet-

Jan Kochta LL.M. Rechtsanwalt · Senior Consultant PwC Legal · Dresden

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

153


Erfahrungsberichte

Rechtsanwalt in einem der „Big 4“-Unternehmen von Christoph Mohr

Die WirtschaftsprüfungsgesellAls Rechtsanwalt für eine große Wirtschaftsprüfungsgeschaft KPMG unterstützt intersellschaft arbeiten, ohne BWL studiert zu haben? Diese Frage nationale Unternehmen aus stellte sich Christoph Mohr häufiger, bevor er bei einem allen Branchen im Rahmen der entsprechenden Unternehmen mit über 140.000 Mitarbeitern Wirtschaftsprüfung, Steuerin 152 Ländern begann. beratung und Unternehmensberatung – und arbeitet dabei gerne mit interdisziplinären Teams. Sehr gefragte Bewerber sind auch Rechts- Zeit verschwimmen dann die Unterschiede, das heißt, es arbeiten Betriebswirte respektive Rechtswissenschaftler. anwälte an jeweils anwaltlichen oder betriebswirtInzwischen bin ich knapp sechs Monate im Unter- schaftlichen Themen. nehmen und habe bereits jetzt erfahren, dass die Frage „Ein Rechtsanwalt ohne BWL-Studium bei Arbeiten am Schnittpunkt Nach meieiner Wirtschaftsprüfungsgesellschaft?“ ganz nem Referendariat bin ich 2012 zu KPMG Münklar mit „Ja“ beantwortet werden kann. Gerade chen gekommen. Überzeugt hat mich bei diesem beim Steuerrecht, am Schnittpunkt zwischen BWL Arbeitgeber vor allem die große Vielfalt an Einsatzund Rechtswissenschaft, sind sowohl Fähigkeiten möglichkeiten, genauer der steuerlichen Beratung. Ich habe in meinem Job zum einen die Möglichkeit, bei der laufenden steuerlichen Beratung von Unternehmen oder Gerade beim Steuerrecht, am Schnittpunkt vermögenden Einzelpersozwischen BWL und Rechtswissenschaft, nen mitzuwirken. Zum andesind sowohl Fähigkeiten gefragt, die ein ren ist es möglich, klassische Rechtsanwalt klassisch aus der anwaltlichen anwaltliche Themenbereiche, Ausbildung mitbringt, als auch wie erbrechtliche oder gesellFähigkeiten, die ein Betriebswirt mit schaftsrechtliche Lösungsanin den Job bringt. sätze, für den Mandanten zu erarbeiten. In der sogenannten Busy Season wird man auch kurzzeitig direkt beim gefragt, die ein Rechtsanwalt klassisch aus der Mandanten in der steuerlichen (Wirtschafts-)Prüanwaltlichen Ausbildung mitbringt, als auch Fähig- fung eingesetzt und l­eistet dort Arbeit als sogekeiten, die ein Betriebswirt mit in den Job bringt. nannter Tax Auditor. Alles in allem ein weites SpekIn der steuerlichen Beratung sind beide Fähigkei- trum von Aufgaben, sodass es sicher nie langweiten gefordert, sodass es nicht verwundert, dass lig wird. ich dort als Rechtsanwalt keineswegs ein Einzelfall bin. Wir arbeiten in gemischten Teams zusam- Persönlich und unbürokratisch Den men und man hat dadurch die Möglichkeit, sich Bewerbungsprozess bis zu meinem Einstieg empbei gemeinsamen Projekten Einblicke in die jeweils fand ich als stringent und unbürokratisch. Es gab „fachfremden“ Themen zu verschaffen. Mit der kein Assessment Center oder Ähnliches, stattdes-

154

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Rechtsanwalt in einem der „Big 4“-Unternehmen

sen wurde ich wenige Tage nach Einsendung meiner Bewerbungsunterlagen zu einem persönlichen Gespräch mit meinen jetzigen Vorgesetzten eingeladen. In diesem Gespräch stand weniger das Abfragen von Fachwissen auf dem Programm, sondern es war wichtiger, seine Offenheit für ein interdisziplinäres Arbeiten im Team zu verdeutlichen. Weiterhin sollte die Bereitschaft zu erkennen sein, sich an die sich regelmäßig ändernden rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Zuge von Weiterbildungen anzupassen. Weiter, immer weiter Grundsätzlich wird von fachlichen Mitarbeitern in der Steuerabteilung die Bereitschaft erwartet, nach zwei, eher drei Jahren die Steuerberaterprüfung abzulegen. Positiv zu bemerken ist dabei, dass die Prüfungsvorbereitung von KPMG sehr stark gefördert wird. Im Übrigen steht das Thema Weiterbildung im Unternehmen ganz oben auf der Prioritätenliste. Jeder Mitarbeiter ist sogar verpflichtet, jährlich ein gewisses Zeitpensum in Weiterbildung zu investieren. Es gibt beispielsweise regelmäßig einen Austausch in Form von Fachvorträgen von Mitarbeitern für Mitarbeiter und es werden externe Fach- und Soft-Skill-Schulungen angeboten.

Besonders gefällt mir an meiner Tätigkeit die Vielfalt an Themen, in die ich von Anfang an eingebunden wurde. Besonders spannend finde ich dabei

die anwaltliche Beratung bei steuerlichen Gestaltungen. Ein anderes großes Thema ist der Wandel der Finanzverwaltung weg vom papiergebundenen Arbeiten hin zum elektronischen Arbeiten. In diesem Rahmen habe ich sogar einen kurzen Ausflug in IT-Themen machen können. Ein weiterer Pluspunkt ist die große Kollegialität untereinander. Ich konnte vom ersten Tag an ausnahmslos bei allen Kollegen um Rat bitten und der Zusammenhalt im Team ist auf der privaten Ebene ebenfalls gegeben, sodass auch Zeit für gemeinsame Oktoberfestbesuche oder Ähnliches bleibt. Bestens aufgehoben In Zukunft möchte ich mich noch stärker als zuvor auf die individuelle anwaltliche Gestaltungsberatung einlassen. Außerdem plane ich einen Auslandsaufenthalt in einem unserer Büros weltweit, am liebsten in New York. Hierzu werden Secondments mit drei- und sechsmonatiger oder auch längerer Dauer angeboten.

Insgesamt betrachtet, fühle ich mich als Rechtsanwalt bei KPMG bestens aufgehoben, da eine Fähigkeit in der täglichen Arbeit bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft von größtem Nutzen ist, die Juristen bereits im Rahmen der Ausbildung vermittelt wird: die schnelle, strukturierte Erfassung komplexer Sachverhalte.

Christoph Mohr Rechtsanwalt · KPMG AG · München

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

155


Erfahrungsberichte

Promotion und Teilzeitmodell in einer Großkanzlei von Marco Müller

Bei der Entscheidung für eine Wer nach dem 2. Staatsexamen eine Promotion anstrebt, promotionsbegleitende berufwird sich unweigerlich mit der Frage beschäftigen, wie man liche Tätigkeit stellt sich die sich während dieser Zeit finanziert. Marco Müller entschied Frage, ob diese Einfluss auf die sich für ein Teilzeitmodell als Associate bei einer Großkanzlei. Dissertation haben wird und inwiefern die praktische Arbeit hilfreiche Anregungen und Einblicke bietet. Neben sondern vielleicht überhaupt ein Thema für eine dem wohl klassischen Modell der Beschäftigung als Dissertation zu finden. Außerdem verfügen große, wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem Lehrstuhl international ausgerichtete Kanzleien auch über bieten sich für Volljuristen noch weitere Optionen Literatur, beispielsweise im Hinblick auf das Wirtan, wie die Anstellung in einer Großkanzlei. Sie schaftsrecht anderer Rechtsordnungen, die man in bietet als Alternative die Chance, bereits während Universitätsbeständen vergeblich sucht oder deren der Promotionsphase Berufserfahrung in der Pra- Existenz man gar nicht vermutet. Im Fall einer praxis zu erlangen. Dies mag den späteren Einstieg als xisbezogenen Arbeit ist es zum Beispiel von NutVollzeitbeschäftigter erleichtern und verschafft eine zen, wenn man Zugang zu Mustertexten oder stangewisse Übergangsphase zwischen dem Referenda- dardisierten Vertragsbestandteilen erlangt, die in der Literatur selten dargestellt werden. riat und dem Einstieg in die Praxis. Für welche – möglichst die Dissertation bzw. den späteren Werdegang fördernde – Tätigkeit man sich letztlich entscheidet, ist immer eine Frage des Einzelfalls, weshalb es sich lohnt, die Optionen zu beleuchten. Wirtschaftskanzlei: Praxis und Literatur Ein kaum zu überschätzender Vorteil einer promotionsbegleitenden Tätigkeit in einer Wirtschaftskanzlei ist die Möglichkeit, von fachkundigen Kollegen zu profitieren. So kann man Hinweise und Anregungen zu den in der Dissertation zu behandelnden Themenkomplexen erlangen, die sich selten in der Literatur wiederfinden. Wenn sich eine Doktorarbeit mit Fragen beschäftigt, die weniger Gegenstand wissenschaftlicher Fachliteratur sind, sondern einen erheblichen Praxisbezug aufweisen, ohne bisher eingehend durch Autoren beleuchtet worden zu sein, helfen oftmals Erfahrungen von Praktikern. Auch entstehen viele Fragestellungen und Probleme erst in der tagtäglichen Rechtsanwendung. So kann die Mitarbeit in einer Großkanzlei auch die Gelegenheit bieten, sich nicht nur mit Problemstellungen vertraut zu machen,

156

Expertise von Kollegen Durch die Einbeziehung derartiger Quellen ergeben sich natürlich auch Aspekte, die eine begrenzte Recherche erst gar nicht offenbart hätte. Bei praxisbezogenen Themenkomplexen sind schließlich auch der Erfahrungsschatz und das Wissen erprobter, spezialisierter Kollegen ein bedeutender Vorteil, der weder durch die Lektüre von Literatur ersetzt noch im Rahmen einer Beschäftigung an einem Lehrstuhl erlangt werden kann.

Während in mittelständischen Kanzleien eine Teilzeitbeschäftigung als Rechtsanwalt noch eher gewöhnlich sein mag, beschränken sich promotionsbegleitende Beschäftigungen in Großkanzleien nicht selten auf eine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter, wobei die Arbeitszeiten zumeist an bestimmte Wochentage geknüpft sind. Variante: flexibles Teilzeitmodell

Ein anderes Modell, das das benannte Spektrum erweitert und von mir genutzt wird, bietet Willkie Farr & Gallagher LLP, Frankfurt am Main. Neben einer Teilzeitbeschäftigung für junge Mütter und

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Promotion und Teilzeit in einer Großkanzlei

Väter ermöglicht die Kanzlei Promovenden eine Einstellung als Associate mit einem durchschnittlichen Wochendeputat. So arbeite ich beispielsweise im Durchschnitt zwei Tage pro Woche, wobei ich meine Wochenarbeitszeit en bloque wahrneh-

Wer sich für ein praxisnahes Dissertationsthema entscheidet, sollte dort Einblicke gewinnen, wo derartige Rechtsprobleme entstehen und gelöst werden – gerade dann, wenn dazu nicht viel in der Fach­literatur veröffentlicht wird.

me. Das bedeutet, dass ich mich nach wenigen Wochen im Einsatz wieder längere Zeit ausschließlich der Doktorarbeit widmen kann. Das Gehalt richtet sich pro rata nach der Bezahlung eines Vollzeitbeschäftigten. Gelungene Zeiteinteilung Diese flexible Handhabung der Arbeitszeiten ermöglicht es mir, in der Kanzlei länger an Projekten mitzuarbeiten und auch Prozesse und Schritte kennenzulernen, die mir verschlossen blieben, wenn ich jeweils nur einen Teil der Woche arbeiten würde. Dieses Konzept erlaubt es allgemein, in längeren Phasen als Associate den Alltag in einer international ausgerichteten Kanzlei zu erfahren, schon als Rechtsanwalt Berufserfahrung zu sammeln und letztlich auch Aufgaben wahrzunehmen, die als wissenschaftlicher Mitarbeiter nicht in dieser Bandbreite in Betracht kämen. Es ergibt sich die Gelegenheit, Mandate zu begleiten und kontinuierlich Teil eines verantwortlichen Teams zu sein. Natürlich bietet eine solche flexible Einsatzmöglichkeit keine

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

absolute Planbarkeit im Hinblick auf den Fortschritt der Dissertationsbearbeitung. So kann es durchaus sein, dass die jeweilige Auslastung eine längere Einsatzzeit erfordert und sich ein fester Turnus von Arbeitszeit und Studienzeit nicht immer einhalten lässt. Dennoch wiegen aus meiner Sicht die Vorzüge dieser Zeiteinteilung schwerer: Denn im Gegenzug hat es nicht unwesentliche Vorteile, mehrere Wochen am Stück an der Dissertation zu verweilen, da man sich dann vertiefter und nachhaltiger mit thematischen Blöcken beschäftigen kann. Diese somit „angesparte“, ununterbrochene Freizeit lässt sich für die Dissertation freier einteilen. Einblicke und Praxisnähe

Am Ende entscheiden eigene Präferenzen oder Perspektiven nicht nur über eine Promotion, sondern auch über die begleitende Nebentätigkeit. Allgemein bietet eine Beschäftigung in einer Wirtschaftskanzlei schon früh wertvolle Einblicke und Erfahrungen, die der „Kosmos“ Universität als Arbeitsumfeld nicht zu leisten vermag, aber auch nicht muss. Wer sich jedoch für ein praxisnahes Dissertationsthema entscheidet, sollte dort Einblicke gewinnen, wo derartige Rechtsprobleme entstehen und gelöst werden – gerade dann, wenn dazu nicht viel in der Fachliteratur veröffentlicht wird. Wer dies bereits als Associate tun möchte, für den bietet ein Teilzeitmodell die ­ideale Lösung.

Marco Müller Associate · Willkie Farr & Gallagher LLP Frankfurt am Main

157


Erfahrungsberichte

Deutsch-chinesische Beziehungen: Praktikum in Peking von Alexander Pyka LL.B. Das Auswärtige Amt bildet Die Deutsche Botschaft in Peking gehört nach Washinggemeinsam mit den Auslandston, Paris, London und anderen zu den größten Auslands­ vertretungen des Bundes den vertretungen Deutschlands. Im Rahmen seines Studiums sogenannten Auswärtigen absolvierte Alexander Pyka hier ein neunwöchiges Praktikum. Dienst. Er nimmt die auswärtigen Angelegenheiten des Bundes wahr, indem er die Beziehungen der Bundesre- über die Website des Auswärtigen Amts. Neben publik Deutschland zu auswärtigen Staaten sowie einem kurzen Motivationstext sind Daten in stanzwischenstaatlichen Einrichtungen und internatio- dardisierte Masken einzutragen und sämtliche nalen Organisationen pflegt. Neben der Zentrale des Nachweise als PDF beizufügen. Nach erfolgreicher Auswärtigen Amts in Berlin gibt es deutsche Aus- Auswahl durch das Auswärtige Amt wird die Bewerlandsvertretungen in den meisten Hauptstädten der bung den neun Wunschvertretungen zur Verfügung Welt sowie in größeren Städten der Länder. Aufga- gestellt, die man zuvor in seiner Bewerbung angebe der Zentrale ist es, als „zentrale Schaltstelle der geben hat. Diese haben letztendlich die Entscheideutschen Diplomatie, in der außenpolitische Ana- dung über die Aufnahme eines Praktikanten. lysen und Konzeptionen sowie konkrete Handlungsanweisungen für die deutschen Auslandsvertretun- Einblicke in die Botschaft Aufgrund der gen erarbeitet werden“, zu fungieren. Die Auslands- Größe der Botschaft gibt es viele Abteilungen, die vertretungen werden dort als „Augen, Ohren und verhältnismäßig stark getrennte Aufgabenbereiche bearbeiten: Verwaltung, Rechts- und KonsuStimme“ der Bundesregierung bezeichnet. larabteilung, Presseabteilung, Politische Abteilung, Globales Schwergewicht Um alle poten- Wirtschaftsabteilung, Kulturabteilung, Wirtschaftziellen Facetten des Auswärtigen Amts abzubilden, liche Zusammenarbeit sowie Wissenschaftsabteimüsste man theoretisch je eine bilaterale große lung. Mein Praktikum habe ich schwerpunktmäßig und kleine, eine multilaterale Vertretung sowie die in der politischen Abteilung absolviert, wo ich dem Zentrale in Berlin besucht haben. Zu den Vortei- Referent für Menschenrechtsfragen zugewiesen len einer großen Vertretung gehören dabei sicher- war. Einen zweiten Schwerpunkt bildete die Arbeit lich die Attraktivität und Bedeutung der Länder, in in der Presseabteilung. Darüber hinaus bot sich die denen sich die Botschaften befinden: in meinem Möglichkeit, von der Wirtschafts- und ProtokollabFall also China. teilung einen kurzen Eindruck zu gewinnen. Seit Aufnahme der diplomatischen Beziehungen am 11. Oktober 1972 hat sich das Verhältnis zwischen Deutschland und China in allen Bereichen intensiviert: in Politik, Kultur, Wissenschaft und – besonders sichtbar und stabil – in der Wirtschaft. China ist mittlerweile der wichtigste Wirtschaftspartner Deutschlands in Asien, Deutschland ist Chinas wichtigster Handelspartner in Europa. Neun Wunschvertretungen Das Bewerbungsverfahren ist einstufig und läuft standardisiert

158

Der Tag begann mit dem Studium der internationalen unabhängigen Tagespresse, danach gab es kaum Routine. In Kooperation mit UN-Vertragsorganen und diversen Nichtregierungsorganisationen überwachten wir die Menschenrechtslage in China und versuchten, positiven Einfluss auszuüben. Ein beliebtes Mittel war die sogenannte Demarche, wie man in der Diplomatensprache die Erklärung eines Staates gegenüber einem anderen Staat bezeichnet. So traten die US-Amerikaner an uns heran, um eine gemeinsame Demarche zugunsten eines poli-

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Praktikum in Peking

tisch verfolgten Uighuren zu starten. Nächste Aufgabe war es, mit Unterstützung unserer französischen Kollegen die Ratspräsidentschaft von einem gemeinsamen Vorgehen auf EU-Ebene zu überzeugen. Ich war selbst überrascht, wie viel von westlicher Seite für die Menschenrechte getan wird. Die tatsächliche Nachhaltigkeit der Maßnahmen bleibt allerdings schwer zu beurteilen.

Derartige Veranstaltungen sind thematisch und terminlich breit gestreut, durch die Mitarbeit in der Presseabteilung war ich an fast allen botschaftsinternen Veranstaltungen beteiligt. Die Bandbreite reichte von der „Mauerreise“, einem Event, bei dem vier der bekanntesten kontemporären Künstler Chinas jeweils ein Stück der Berliner Mauer künstlerisch gestalteten, bis zur sogenannten „KäferRallye“ in Kooperation mit VW, auf der sechs VWKäfer Baujahr 1949 in der Botschaft empfangen wurden, die zuvor den gesamten Weg aus Erlangen nach Peking zurückgelegt hatten. Neben der intensiven Vor- und Nachbereitung in der Betreuung von

Intensiv eingebunden Zu den weiteren Aufgaben in der politischen Abteilung zählten das Verfassen des deutschen Abschnitts im EU-Menschenrechtsbericht sowie die Begleitung der entsprechenden Sitzung der EU-27, die Schematisierung und Überwachung aller uns bekannIn Kooperation mit UN-Vertragsorganen ten Menschenrechtsfälle oder die Bearbeiund diversen Nichtregierungs­ tung der Anfragen von Bund und Ländern. organisationen überwachten wir die In einem krassen Kontrast dazu standen die Menschenrechtslage in China Einsätze in der Presseabteilung, wo Anfraund versuchten, positiven Einfluss gen von Journalisten beantwortet, Publikaauszuüben. tionen bearbeitet sowie kulturelle Veranstaltungen besucht und ausgerichtet wurden. Hier ging es um die Vorbereitung von Festveranstaltungen und Jahrestagen, die Erstellung chinesischen und deutschen Journalisten und Vereiner Presserundschau oder das Verfassen von Gruß- anstaltungsteilnehmern galt es, sich um Organisatiworten und Interviews für den Botschafter. Dazu on und Mikromanagement zu kümmern. gab es gelegentlich Aufgaben aus den Bereichen Wirtschaft und Protokoll. In jedem Fall habe ich sel- Buchmesse bis Kunstausstellung Am ten erlebt, dass Praktikanten so intensiv und mit spannendsten waren allerdings die Termine außereigenen Verantwortungsbereichen in die tägliche halb der Vertretung. Hier ging es hauptsächlich um Präsenz und Kontaktpflege mit den jeweiligen Arbeit eingebunden wurden. Gastgebern und Veranstaltern. Die Einladung zu Mit dem Land in Kontakt treten Berich- solchen Terminen erfordert stets etwas Eigeninite schreiben und vom Schreibtisch aus analysieren tiative, lohnt aber den Aufwand. In diesem Rahkann aufschlussreich und spannend sein. Ohne aber men habe ich den Kickoff-Lunch zum 16th China die Botschaft zu verlassen, um mit dem Empfänger- International Trade and Economic Fair, die Pekinger land in Kontakt zu treten, würde man einen wich- Buchmesse, eine Vernissage im Künstlerviertel 798 tigen Teil der Arbeit eines Diplomaten verpassen. mit Ai Weiwei und dem niederländischen BotschafEbenso bilden die Veranstaltungen in der eigenen ter oder die Shanghai Art Exposition als größte chiBotschaft einen wichtigen Eckpfeiler der Außendar- nesische Kunstmesse besucht. stellung Deutschlands in China und sind stets eine gute Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

159


Anwalt der Anw채lte

Sie wissen, dass Sie ein guter Anwalt sind? Mit dem LL.M. der FernUni Hagen und des DAV wissen es auch die anderen.

Berufsbegleitendes Fernstudium mit LL.M.-Abschluss: Auch f체r erfahrene Anw채ltinnen und Anw채lte, die noch besser werden wollen. Weitere Informationen unter www.dav-master.de.


Praktikum in Peking

Ein für mich sehr wichtiger Aspekt waren zudem informelle Gespräche mit den entsandten Diplomaten in der Botschaft. Hier hatte man stets ein offenes Ohr für detaillierte Fragen zum Auswärtigen Dienst, zu Bewerbungsverfahren, Arbeitsweise und der Belastung für Familie und Sozialleben durch das Rotationsprinzip – sei es auf dem Gang, im Büro oder bei einem privaten Mittagessen. In diesen Gesprächen habe ich zahlreiche wertvolle Informationen erhalten, die mir bei meiner späteren Berufswahl helfen können.

Autos müssen mit diversen Filtern ausgestattet werden, jeweils zwei Autokennzeichen-End­ziffern dürfen pro Tag nicht fahren, die Regulierungen sind strikt. Doch die Probleme sind auch entsprechend

Wohnen und Leben in Peking Peking hat sich in der letzten Dekade zu einer pulsierenden westlichen Großstadt ähnlich Hong Kong oder Macao entwickelt. Wo es vor vier Jahren noch problematisch war, ein Deodorant zu lokalisieren, kann man heute vom deutschen Pumpernickel bis zur amerikanischen Erdnussbutter alles kaufen. Meistens entschied ich mich aber dagegen, den Jahreslohn eines chinesischen Wanderarbeiters für westliches Essen auszugeben, und versorgte mich ganz traditionell mit chinesischer Küche. Entgegen meinen eigenen Erwartungen sind Militär- und Polizeipräsenz im Straßenbild minimal, kommunistische Symbolik findet man fast nur noch in den zahlreichen Souvenir-Shops.

groß: Bei einer Feinstaubbelastung von mehr als 75 PM2,5 stoppen wir in Deutschland jeglichen Innenstadtverkehr wegen Smogalarm. Bei meiner Ankunft hatten wir in Peking 560 PM2,5.

Land im Umbruch Jeder Chinese, den man in Peking trifft, ist stolz auf das, was sein Land in den letzten Jahren erreicht hat. Statt des täglichen Mantras aus Finanzkrise und Rezession in Deutschland hört man hier jeden Tag von Wachstum und Aufschwung – und China scheint sich zusehends der mit seiner wirtschaftlichen Macht einhergehenden politischen Macht bewusst zu werden. Dieser Eindruck liegt einerseits sicherlich an der gelenkten Medienlandschaft, aber auch unabhängige Beobachter sehen starke wirtschaftliche Kennzahlen. Überrascht hat mich auch, wie wichtig hier Nachhaltigkeit und Umweltschutz mittlerweile genommen werden. Produktionsstätten und

Durch das Praktikum an der Deutschen Botschaft in Peking konnte ich nicht nur fachlich und in Bezug auf die spätere Berufswahl viele Eindrücke mitnehmen. Auch persönlich war das Leben in China eine tolle Erfahrung und es bleiben viele Freunde zurück. Fazit: uneingeschränkt empfehlenswert.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Ohne die Botschaft zu verlassen, um mit dem Land in Kontakt zu treten, würde man einen wichtigen Teil verpassen.

Kulturelle und fachliche Einblicke

Nach der Arbeit habe ich zweimal pro Woche einen Intensivkurs in Mandarin besucht, der seinem Namen gerecht wurde. Es lohnt sich aber – nicht nur bezahlt man überall nur noch einen Bruchteil des „Westler-Aufschlags“, man gewinnt auch einen tieferen Einblick in die chinesische Kultur. An die hier gelegten Grundkenntnisse kann man gut in weiterführenden Kursen in Deutschland anknüpfen.

Alexander Pyka LL.B. Promotionsstudent im internationalen Recht an der Bucerius Law School in Hamburg

161


Erfahrungsberichte

Stipendium mit Weitblick von Sebastian Schnitzler LL.M.

Die akademische Ausbildung in Das Rheinische FührungsColleg (RFC) verfolgt das Ziel, Deutschland konzentriert sich seine Stipendiaten auf Führungsaufgaben in Wirtschaft, meist auf die Vermittlung rein Politik und Gesellschaft vorzubereiten. Sebastian Schnitzler fachlicher Qualifizierungen und entschied sich, diese Chance während seines Referendariats vernachlässigt dabei die Entfalwahrzunehmen. tung der Persönlichkeit. Weil Persönlichkeit aber das zentrale Instrument einer erfolgreichen Führung ist, Kultur und Sport Ferner besteht die Möglichbedient sich das RFC einer differierenden Herange- keit zur Teilnahme an abendlichen Veranstaltungen hensweise und konzentriert sich in Abgrenzung zur des Industrieclubs Düsseldorf, der neben seinem betrieblichen Personalentwicklung auf humanisti- prestigeträchtigen Ruf durch die Einladung exzellenter Redner und Podiumsgäste überzeugt. Als sche Werte. zeremonielles Highlight findet die AbschlussveranÜber die Fachorientierung hinaus Das staltung samt Überreichung der Zertifikate an die Angebot  versteht sich als umfassende Ergänzung Stipendiaten des jeweiligen Jahrgangs ebenfalls in zur fachorientierten universitären Lehre. Ethische den Räumlichkeiten des Industrieclubs statt. Prinzipien sollen Anregungen vermitteln, die den Stipendiaten befähigen, den ihm im Verlauf seines Abgerundet wird das Programm durch sportliche beruflichen Werdegangs anvertrauten Menschen und künstlerische Einflüsse. So wird neben einem eine sinnvolle und stimmige Orientierung zu geben. Kunst-Workshop auch ein regelmäßiger Ruderkurs Interdisziplinäres Denken, die Bereitschaft zur Über- im Düsseldorfer Medienhafen angeboten. nahme von Verantwortung, Überzeugungskraft und eine wirkungsvolle Eigenpräsentation, der Anforderung und Auswahlverfahren sichere Umgang in etablierten Gesellschaftskreisen Das einjährige Programm des RFC richtet sich an Inteund auf internationalem Parkett sowie Empathie ressierte aller Fachrichtungen im Alter zwischen 24 und Sozialcourage stellen dabei zentrale Schwer- und 32 Jahren, die ihr Hauptstudium, eine Promotion oder ein Referendariat absolvieren und sich in ihrer punkte des Programms dar. Ausbildung neben überdurchschnittlichen Leistungen Auf vielfältige Art und Weise strebt das Colleg durch besonderes Engagement ausgezeichnet haben. die Selbstreflexion auf Seiten der Stipendiaten Darüber hinaus sollten die Bewerber ein ausgeprägan, um neue Impulse für die eigene Standortbe- tes Maß an intellektueller Flexibilität, Gestaltungswilstimmung zu generieren. Die diversen Workshops len und die Bereitschaft, Verantwortung für andere und Seminare behandeln eine Reihe unterschied- zu übernehmen, sowie Interesse an politischen und licher Schwerpunkte und reichen von Rhetorik gesellschaftlichen Fragestellungen mitbringen. über Selbstmanagement bis hin zum kulturellen Umgang. Daneben stellt das RFC im Rahmen des Nach einer schriftlichen Vorauswahl wird das finaMentoring-Programms dem einzelnen Stipendiaten le Bewerbungsverfahren durchgeführt. Eine halbe eine Führungspersönlichkeit aus Wirtschaft, Kultur Stunde lang erhält der Bewerber die Möglichkeit, oder Politik zur Seite, die durch regelmäßigen Kon- einem Gremium, bestehend aus Persönlichkeiten takt bei der beruflichen sowie persönlichen Orien- aus Wirtschaft, Kultur und Politik, einen möglichst repräsentativen Eindruck von sich und seinen Vortierung behilflich ist. stellungen zu vermitteln.

162

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Stipendium mit Weitblick

Mehrwert für Juristen Die Statistik der letzten Stipendiatenjahrgänge zeigt einen stark ausgeprägten Anteil an Juristen. Welchen Mehrwert weist das RFC jedoch für sie auf?

Unter Juristen besteht die Gefahr, sich auf rein fachliche Fortbildungen zu konzentrieren. Dies basiert nicht zuletzt auf den fachspezifischen Strukturen des Studiums. Die Eigenart der Staatsexamina erfordert eine außergewöhnlich hohe Fokussierung auf den Prüfungsstoff. Die eigene Persönlichkeitsentwicklung wird dabei oftmals unter dem Stichwort Soft Skills abgetan und der Lebenslauf unter gleichlautender Überschrift angefüllt. Das Colleg lässt sich mit Sicherheit ebenso karrierefördernd in den Lebenslauf eingliedern, bietet jedoch fernab karrieristischer Konventionen die Möglichkeit zur aktiven Selbstreflexion. Daneben bietet das RFC die für Juristen oftmals essenzielle Möglichkeit zur Kontaktknüpfung auch außerhalb rechtswissenschaftlicher Kreise. Entgegen universitären Vernetzungen entsteht hier eine interdisziplinäre Anlaufstelle. Der RFC-Jahrgang 2012 setzte sich aus Stipendiaten der Rechts-, Wirtschafts- und Sportwissenschaften sowie des Ingenieurwesens zusammen. Dazu trägt auch das Alumni-Programm bei. Die Absolventen stehen weiterhin in Kontakt zum Colleg und partizipieren aktiv an ausgewählten Events. Interdisziplinär und professionell Für mich persönlich stellen die Interdisziplinarität der Gruppe und die Authentizität der Dozenten die Basis des RFC dar. Die Dynamik der klein gehaltenen Gruppe hängt dabei vom Zusammenspiel der partizipierenden Charaktere ab. Dem Colleg ist somit eine gewisse Abhängigkeit von interessanten Persönlichkeiten inhärent. Bezogen auf den Jahrgang 2012 bin ich davon überzeugt, dass es dem Vorstand gelungen ist, eine äußerst vitale Gruppe zusammenzustellen. Ähnliche Einschätzungen wur-

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

den mir seitens der vorangegangenen Jahrgänge bestätigt. Hervorzuheben ist das professionelle Umfeld, da Vorstand und Dozenten selbst über einen erfolgreichen Background verfügen und dem Programm durch Erfahrungswerte, Engagement und Überzeugungskraft einen besonderen Esprit verleihen. Während das Auswahlgespräch sowie die ersten Abendveranstaltungen die augenscheinlich imposanteste Wirkung hinterließen, boten Workshops wie ein – im positiven Sinne – unkonventionell geführtes Rhetorikseminar einen nachhaltigen Nutzen. Sie verdeutlichten äußerst schnell, dass das RFC einen personenzentrierten Ansatz verfolgt und dass dieser auch zu messbaren Erfolgen führt. Wichtiger Blick über den Tellerrand

Ich bin der festen Überzeugung, dass das Stipendium meinen Horizont erweitert hat und mir für die Zukunft eine wann auch immer notwendig werdende Selbstreflexion deutlich erleichtern wird. Mein Referendariat hat unter den in einem monatlichen Turnus stattfindenden Terminen ganz gewiss nicht gelitten. Letztlich hat sich die Teilnahme bereits aufgrund vieler neu gewonnener Freunde gelohnt und ich kann eine Teilnahme an dem Programm 2013 jedem Interessierten nur empfehlen.

Sebastian Schnitzler LL.M. Law Clerk bei Baker & McKenzie Düsseldorf

163


Erfahrungsberichte

Jura studieren in Indien – ein etwas anderer Auslands­ aufenthalt von Andreas Schubert Indien – ein Land, an dem sich Im Rahmen des Austauschprogramms „A New Passage to die Geister scheiden. Die größIndia“ des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) te Demokratie der Welt polaerhielt Andreas Schubert die Möglichkeit, als Student an der risiert ungemein, wie Berichte National Law University Jodhpur (NLU) in ein buntes Land und Artikel über den indischen voller Gegensätze, Widersprüche und Extreme einzutauchen. Subkontinent in den Zeitungen, Magazinen und OnlinePapers zeigen. Galt Indien in den 90er Jahren noch Sie finden in kleinen Gruppen von maximal 40 Stuals ein armes, mit exorbitanten Geburtenzahlen denten statt. So wird ein interaktiver Diskurs zwikämpfendes Land, so wird es – wenn auch mitt- schen Professoren und Studenten ermöglicht. Dielerweile zurückhaltender – als die große Hoffnung ser persönliche Umgang mit den Dozenten erleichunter den aufstrebenden Staaten im asiatischen tert es Austauschstudenten, Zugang zur MateRaum mit scheinbar grenzenlosem wirtschaftlichen rie des indischen Rechts zu bekommen und tiefer in die einzelnen Rechtsgebiete einzutauchen – Wachstum und Potenzial angesehen. ein Umstand, der für das Gesamtverständnis des Die National Law University Jodhpur Subkontinents unglaublich wertvoll ist. Denn aufDie NLU ist in der Stadt Jodhpur in Rajasthan behei- grund der Geschichte des Landes weist das indimatet und gilt seit Jahren als eine der Top-10-Jurafa- sche Rechtssystem – stark vom britischen Common kultäten in Indien. Als eine der ersten Law Schools Law geprägt und über die Jahrzehnte mit den relides Landes verbindet die NLU das juristische Stu- giösen Sitten und Traditionen Indiens verwachsen – dium verpflichtend mit anderen Fächern wie Poli- Besonderheiten auf, die sich einem deutschen Juratik- oder Wirtschaftswissenschaften. Den circa 750 studenten bisweilen schwer erschließen. So findet Studenten bietet sich so die Möglichkeit, wichti- beispielsweise im indischen Familien- und Eherecht ge Kenntnisse in angrenzenden Studienfächern zu die Religionszugehörigkeit eine weitaus größere sammeln. Die Regelstudienzeit dieses „doppelten Berücksichtigung als hierzulande. Für das RechtsBachelors“ beträgt fünf Jahre. Nicht nur für einhei- verständnis ist es also unabdingbar, sich ein Grundmische Studenten gibt es zusätzlich die Möglichkeit, wissen der verschiedenen Religionsströmungen einen LL.M. oder Ph.D. zu erwerben. Indiens anzueignen. Doch auch hierbei sind Professoren wie Studenten stets äußerst hilfsbereit. In sportlicher und kultureller Hinsicht bietet die Law School ein reichhaltiges Angebot vom Open-Air- Eine didaktische Besonderheit der juristischen AusKino bis hin zu universitätsübergreifenden Sportver- bildung ist, dass an den indischen Law Schools anstaltungen. Für Austauschstudenten ergeben sich nicht nur der theoretische Stoff vermittelt, sondern so ausreichend Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen durch die regelmäßig abgehaltenen Court Room und sich in das Campusleben einzubringen. Exercises auch die materielle und prozessrechtliche Kenntnis der Studenten in der praktischen AnwenUnterschiedliche Ausbildung Ein Ver- dung ständig überprüft und trainiert wird. Es wergleich zum deutschen universitären Leben lässt sich den so bereits während des Studiums Schlüsselnur schwer ziehen. Die Vorlesungen, die in der indi- kompetenzen geschult, die für den späteren Beruf schen Amtssprache Englisch gehalten werden, glei- von immenser Bedeutung sind – eine Tatsache, die chen eher Schulstunden, wie man sie vom gymna- meines Erachtens in der deutschen juristischen Aussialen Unterricht kennt. Anonymität? Fehlanzeige. bildung zu kurz kommt.

164

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Jurastudium in Indien

Universität im Aufbau Doch obwohl die Klas- als Praktikant einen Einblick in das Diplomatenlesen klein, die Dozenten „nah“ sind und die Ver- ben. Das in Jodhpur Erlernte kam mir hierbei zugumittlung des Stoffs interaktiv ist, bleibt nicht ver- te, sodass ich mein Wissen und die gesammelten borgen, dass die NLU, wie die meisten indischen Erfahrungen in die Arbeit der Abteilung einbringen Law Schools, auf eine nicht einmal zwanzigjährige konnte. Das Aufgabengebiet umfasste die ErstelGeschichte zurückblickt. Vieles befindet sich noch lung rechtsvergleichender Kompendien, die Bearim Aufbau und so leidet nicht selten die Qualität der beitung familien- und ausländerrechtlicher Fälle Lehre. Computerarbeitsplätze sind Mangelware, und auch die Bibliothek der NLU lässt sich weder vom Bestand noch von Im indischen Familien- und Eherecht der technischen Ausstattung her mit einer findet die Religionszugehörigkeit deutschen Uni vergleichen. Kulturschock vorprogrammiert

eine größere Berücksichtigung als hierzulande. Für das Rechtsverständnis ist es unabdingbar, sich ein Grundwissen der verschiedenen Religionsströmungen anzueignen.

Sollte man sich für den Schritt eines Auslandsaufenthalts in Indien entscheiden, darf man nicht vergessen, dass man sich extremen kulturellen Unterschieden gegenübersieht. Das Kastenwesen beginnt erst seit einigen Jahren aufzubrechen und ist allgegenwärtig. Die noch weitgehend konservative Einstellung der indischen Gesellschaft befindet sich gerade in den traditionelleren Teilen des Landes erst am Anfang eines Wandels und spiegelt sich auch im Studentenleben wider. Die Wohnhäuser auf dem Campus sind zum Beispiel nach Geschlecht getrennt, und Verstöße gegen das Betretungsverbot werden mit Geldstrafen geahndet. Die Nachtruhe auf dem Campus beginnt um 22.30 Uhr, wird von Ordnern mit Trillerpfeife verkündet und per Anwesenheitsliste überprüft. Wer also ein Jahr voller Party, Sonne und Entspannung sucht, sollte sich lieber für ein Programm in einer europäischen Metropole bewerben. Wer sich jedoch auf diesen Kulturschock einlässt, lernt unglaublich viel und erweitert seinen Horizont in juristischer wie persönlicher Hinsicht ungemein. Aufenthalt verlängern Äußerst ratsam ist es, seinen Studienaufenthalt in Indien um ein Praktikum zu erweitern. Ich habe sechs Wochen in der Rechts- und Konsularabteilung der Deutschen Botschaft in Neu-Delhi verbracht und erhielt so

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

sowie das Verfassen von Klageerwiderungen und Remonstrationsbescheiden. Auch durfte ich „kleinere“ konsularische Fälle betreuen und mit der indischen Anwältin der Botschaft Gerichtstermine in Strafsachen wahrnehmen. Empfehlenswert in jeglicher Hinsicht

Die Zeit in Indien war für mich eine der erfahrungsreichsten meines Lebens. Die Erlebnisse dieses Aufenthalts und die damit zusammenhängende persönliche und fachliche Weiterentwicklung möchte ich nicht mehr missen. Deshalb kann ich Indien jedem wärmstens empfehlen, der auf der Suche nach einem etwas anderen Auslandsaufenthalt ist. Andreas Schubert ungeprüfter wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsstelle für Hochschularbeitsrecht · Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

165


Erfahrungsberichte

Study and Research im Herzen des Silicon Valley von Peter R. Slowinski

D i e S t a n f o rd L a w S c h o o l Fast jede US Law School bietet mittlerweile ein Masterzeichnet sich durch eine VielProgramm für internationale Studenten. Neben allgemeinen zahl von Faktoren aus, die sie LL.M.-Programmen erlauben einige eine Spezialisierung auf zu einem idealen Studienort Rechtsgebiete oder Berufsfelder. Die Wahl des richtigen Promacht. Mit rund 600 Studengramms kann schwerfallen. Für Peter Slowinski stand jedoch ten ist es eine der kleineren der fest: Er wollte studieren und forschen an der Stanford Law Top Law Schools. Derzeit wird School im Silicon Valley. Stanford in den USA als zweitbeste Law School vor Harvard und hinter Yale gesehen. Ein großer Vorteil, der mit dazu beitragen dürfte, ist SPILS – Ein einzigartiges Programm Für der interdisziplinäre Ansatz. Vor wenigen Jahren mich stand von Anfang an das SPILS-Programm wurde das akademische Jahr an der Stanford Law mit dem J.S.M. als Wunsch fest. Nachdem ich School an die anderen Fakultäten angepasst und bereits zwei Semester in Cardiff, Wales, studiert anstelle von Semestern das Quarter-System einge- hatte, wollte ich nicht nur Auslandserfahrung führt. Es erlaubt den Studenten, mehr Kurse pro sammeln, sondern vielmehr Erfahrungen, die mich Jahr zu belegen und auch mehr Kurse an der Busi- persönlich und fachlich weiterbringen und meine ness School, der School of Engineering oder dem bisherige Ausbildung um neue Facetten bereiDepartment for Political Studies zu wählen. Diese chern würden. Hierfür ist das SPILS-Programm Möglichkeit steht auch ausländischen Studenten ideal und wohl einmalig. Pro Jahrgang werden lediglich zwölf Teilnehmer zugelassen. Neben den offen. üblichen Bewerbungsunterlagen, EmpfehlungsStudieren im Silicon Valley Pro Jahr wer- und Motivationsschreiben ist es Voraussetzung, den derzeit insgesamt rund 45 ausländische Stu- eine Forschungsidee zu präsentieren, die als Masdenten in drei Master-Programmen betreut. Dabei terarbeit umgesetzt werden soll. SPILS befasst geht Stanford den Weg der Spezialisierung und sich mit empirischen Studien. Deswegen sollte ermöglicht es den Studenten, jeweils den Fokus auf die Forschungsidee auf empirische Untersuchungen ausgerichtet sein. Die möglichen Themen sind vielfältig Das Wissen im Bereich empirischer Studien und erlauben es jedem Teilnehist nicht nur für meine Promotion mer des Programms, zu seinem wichtig, sondern hat meinen Blick auf Daten oder ihrem Wunschthema zu und Fakten insgesamt verändert. forschen. Während ich mich mit Mediation bei Patentstreitigkeiten beschäftigte, untersuchten ein Rechtsgebiet bzw. auf die Forschung zu legen. meine Kollegen Fragestellungen zu internationaNeben dem LL.M. in Law, Science and Technology len Investmentstreitigkeiten, dem Nahostkonflikt, und dem LL.M. in Corporate Governance & Practice Mergers and Acquisitions (M&A) oder der Meigibt es das Stanford Program in International Legal nungsfreiheit in Lateinamerika. Bei der Forschung Studies (SPILS), das mit dem Master of the Science unterstützt die Stanford Law School die SPILS-Felof Law (J.S.M.) abgeschlossen wird. lows mit Kursen zur empirischen Forschung, fakultätsübergreifenden Ressourcen und einer indivi-

166

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Studium und Forschung im Silicon Valley

duellen Betreuung. Jeder Student bekommt am Anfang des Jahres einen Professor als Betreuer, der als Ratgeber mit Rat und Tat zur Seite steht, bei der Ausarbeitung des Themas hilft und nötige Kontakte vermittelt. Darüber hinaus war ich in meiner Kurswahl fast vollkommen frei. Ich habe mich bei meinen Kursen für eine Kombination aus den Spezialgebieten Immaterialgüterrecht und Konfliktlösung entschieden, die nicht nur meinen persönlichen Interessen entsprachen, sondern darüber hinaus auch die Kernkompetenzen der Stanford Law School abdeckten. Innovation und Inspiration Gerade für den Bereich Intellectual Property (IP) ist Stanford der ideale Standort. Mitten im Silicon Valley gelegen kann die Law School nicht nur auf hervorragende Dozenten aus der Praxis zurückgreifen. Die Nähe zu den Größen der IT-Branche und die zahlreichen Venture-Capital-Unternehmen und Startups bieten Studenten die Möglichkeit, frühzeitig einen Blick in innovative und spannende Bereiche zu wagen. Ob Gastvorlesungen aus den Rechtsabteilungen von eBay und Zynga oder Programmierabende für Juristen: Für jeden, der ein Interesse an der Branche hat, ist etwas dabei. Und immer wieder kommt es vor, dass amerikanische und internationale Studenten selbst Start-ups gründen und im Valley bleiben. Der Geist der Innovation steckt an. Nicht zusehen – sich einbringen Dabei ist es wichtig, nicht alleine in seinem Zimmer oder der Bibliothek zu sitzen, sondern rauszugehen und nach Chancen zu fragen und sie zu suchen. Niemand trägt einem etwas hinterher. Doch wer mitmachen möchte, bekommt seine Chance. Ob als Lead Editor eines Journals oder bei der Organisation hochkarätiger Konferenzen für eine der Student Societies: Es gibt unzählige Möglichkeiten, sich einzubringen, interessante Menschen

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

aus Wissenschaft und Praxis kennenzulernen und Spaß zu haben. Und wer selber einen Vortrag zu einem spannenden Thema halten möchte, erhält auch diese Gelegenheit. Ich selbst bekam die Möglichkeit, meine Forschung auf einer Tagung an der Ostküste vorzustellen, und wurde dabei finanziell unterstützt. Campus-Leben und Bay Area Bei allen akademischen Vorteilen, die Stanford bietet, sollte die Freizeit nicht vergessen werden. Das Leben auf dem Campus, der zum Teil mit einem Golf-Resort verglichen wird, bietet neben erstklassigem College-Sport Konzerte, Theateraufführungen und vieles mehr. Wem das nicht reicht, der kann in etwas mehr als einer Stunde in Downtown San Francisco sein oder in die nahe gelegenen Weinberge von Sonoma fahren. Erfahrung, die sich auszahlt Das Studium an der Stanford Law School war für mich ein einmaliges Erlebnis und eines, das sich auf jeden Fall ausgezahlt hat. Das Wissen im Bereich empirischer Studien ist nicht nur für meine Promotion wichtig, sondern hat meinen Blick auf Daten und Fakten insgesamt verändert. Praxisorientierte Kurse in Immaterialgüterrecht, Verhandlung und Konfliktlösung haben mir einen wichtigen Einblick in die Denkweise amerikanischer Juristen gegeben und so manches Vorurteil widerlegt. Am wichtigsten aber war für mich die Möglichkeit, Menschen mit spannenden Lebensläufen und innovativen Ideen kennenzulernen.

Peter R. Slowinski J.S.M. (Stanford) · Doktorand an der Ludwig-Maximilians-Universität München

167


Erfahrungsberichte

Von Projektfinanzierungen und Unternehmenssanierungen – Anwaltsstation bei einer Großkanzlei von Dr. Dirk H. Veldhoff Ich war neugierig, ob sich VorDr. Dirk Veldhoff entschied sich bewusst, seine Anwaltsurteile wie eine allgegenwärstation bei einer Großkanzlei zu absolvieren. Nach dem tige Ellbogenmentalität oder 1. Staatsexamen promovierte er im Bank- und Kapitalmarkteine nicht vorhandene Workrecht und arbeitete parallel in einer mittelständischen Kanzlei. Life-Balance bestätigen würIn seinem Referendariat wollte er das Dasein eines Bankrechtden. Die Lektüre verschiedener lers in einer großen Wirtschaftskanzlei kennenlernen. Referendarshandbücher und Ratschläge befreundeter Referendare bestärkten mich darin, mich im Hamburger Millionenbetrag für einen Offshore-Windpark auf Büro von CMS Hasche Sigle im Bereich Banking & windparkspezifische Aspekte zu untersuchen. Finance zu bewerben. Vom Bank- zum Gesellschaftsrecht Das sehr freundliche Bewerbungsgespräch mit dem für mich zuständigen Partner war informell und unkompliziert. Es ging weniger um fachliche Aspekte als darum, sich kennenzulernen. Dabei konnten alle wichtigen Fragen nach typischen Arbeitsaufgaben und Anwesenheitszeiten flexibel geregelt werden. Um eine sinnvolle Beschäftigung zu gewährleisten, wurde während meiner Präsenzzeit allerdings eine viertägige Anwesenheit pro Woche vorausgesetzt. Mein Arbeitstag sollte um 9.00 Uhr beginnen und um 18.00 Uhr enden. Nur bei einem hohen Arbeitsaufkommen wurde erwartet, dass ich länger bleiben würde. Dies war letztlich aber maximal einmal in der Woche der Fall. Erster Arbeitstag Die übliche Nervosität zu Beginn des ersten Arbeitstags war nach Ankunft in den Kanzleiräumen verflogen. Ich wurde herzlich begrüßt und von einer sehr netten Anwältin dem ganzen Banking & Finance-Team vorgestellt und herumgeführt. Ein weiterer positiver Eindruck war, dass ich nicht nur alle angestellten Anwälte, sondern auch die beiden Partner duzen durfte. Die lockere Atomsphäre setzte sich bei der Kleidung fort: Anzug und Hemd sind bei Männern natürlich Pflicht, eine Krawatte dagegen nicht. Ich bezog anschließend mein Büro, erledigte zunächst einige administrative Angelegenheiten und bekam meine erste Aufgabe. Ich wurde damit betraut, einen Kreditfinanzierungsvertrag über einen dreistelligen

168

Meine Aufgaben in den nächsten Monaten waren sehr abwechslungsreich und hatten unterschiedlichste Bezugspunkte zum Bankrecht, aber auch zum Gesellschafts- und Insolvenzrecht. Das Tagesgeschäft des Hamburger Banking & Finance-Teams besteht vielfach darin, große Projektfinanzierungen zum Beispiel von Windparks oder Kraftwerken oder Sanierungsfinanzierungen angeschlagener Unternehmen rechtlich zu betreuen. Neben einer umfassenden Beratung der Mandanten erfordert dies vorwiegend die Erstellung erforderlicher Verträge. So durfte ich selbst mehrere Entwürfe von Geschäftsanteilsverpfändungsverträgen entwerfen. Der Einstieg kann etwas mühsam sein: Die Vertragsdokumente werden in der Mehrzahl in Englisch verfasst und sind oftmals sehr lang. Ein Konsortialkreditvertrag kann schon mal einen Umfang von über 100 Seiten haben. Hat man sich aber erst einen Überblick über die typischen Musterverträge sowie die wiederkehrenden fachspezifischen Vokabeln verschafft, findet man sich zurecht. Bei Fragen konnte ich stets auf die Hilfe der Anwälte zurückgreifen. Einen Großteil meiner übrigen Arbeitszeit nahm die Anfertigung von Rechtsgutachten in Anspruch, die anschließend an ratsuchende Mandanten verschickt wurden. Ich untersuchte, ob bestimmte Formulierungen in Kreditverträgen rechtskonform sind, ob vor dem Hintergrund eines geplanten Großprojekts bestehende Kreditverpflichtungen

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Anwaltsstation bei einer Großkanzlei

einer erneuten Aufnahme von Fremdkapital entgegenstehen oder ob einzelne Leistungen bei drohender Zahlungsunfähigkeit eines zahlungsbereiten Unternehmens insolvenzrechtlich anfechtbar sind. Hatte ich mich in ein Mandat eingearbeitet, wurde ich immer wieder herangezogen, falls sich neue Rechtsfragen ergaben. Dies vermittelte mir den Eindruck, wirklich eingebunden zu sein und nützliche Arbeit zu verrichten. Der einzige Wermutstropfen Außentermine waren zwar die Ausnahme, dann aber außerordentlich interessant. Einmal durfte ich einen Partner zu einem Bankentreffen begleiten, bei dem es um die Sanierung einer Reederei ging. Gemeinsam mit den Vertretern mehrerer Großbanken diskutierte er verschiedene Ansätze zur Rettung des bedroh-

Referendare unter sich

Für Referendare werden in der Hamburger Kanzlei regelmäßig Abendveranstaltungen organisiert, die dem Kennenlernen untereinander, aber vor allem dem Kennenlernen der Kanzlei dienen. Jeden Mittwoch findet zudem der Referendars-Lunch statt, bei dem wechselnde Anwälte ihre Abteilung samt den dazugehörigen Aufgaben beim gemeinsamen Mittagessen vorstellen. An den übrigen Tagen treffen sich viele der Referendare, wissenschaftlichen Mitarbeiter und Praktikanten, um in einem der umliegenden Restaurants ihre einstündige Mittagspause zu verbringen. Zur Vorbereitung auf das 2. Staatsexamen werden zudem mehrmals jährlich hausinterne Seminare eines bekannten Repetitoriums kostenfrei angeboten. Vorurteile widerlegt

Meinem letzten Arbeitstag habe ich mit einem weinenden Auge entgegengesehen, was auf die herausfordernden Aufgaben, die wirklich tolle Arbeitsatmosphäre und die fairen Arbeitsbedingungen zurückzuführen war. Die genannten Vorurteile haben sich keineswegs bestätigt. Gerade wer Interesse an wirtschaftsrechtlichen, insbesondere auch an bankrechtlichen Problemen hat, sollte wegen der spannenden Mandate und des hohen juristischen Niveaus darüber nachdenken, seine Anwalts- oder Wahlstation bei einer Großkanzlei zu verbringen.

Wer Interesse an wirtschaftsrechtlichen, insbesondere auch an bankrechtlichen Problemen hat, sollte wegen der spannenden Mandate und des hohen juristischen Niveaus darüber nachdenken, seine Anwaltsoder Wahlstation bei einer Großkanzlei zu verbringen.

ten Unternehmens und entwickelte letztlich eine Lösung. Gerichtstermine waren dagegen selten. Viele der Anwälte waren nur wenige Male vor Gericht. Der Schwerpunkt lag eindeutig auf der Vertragsgestaltung und der Beratung von Banken und großen Unternehmen in finanzierungsrechtlichen Fragen. Das war zugleich der einzige Wermutstropfen meiner Tätigkeit: die fehlende Examensrelevanz. Ich musste keine Klage- oder Klageerwiderungsschriften verfassen, und die speziellen Rechtsprobleme im Umfeld der bankrechtlichen Beratung gehören weitestgehend nicht zum Stoff, der in den Klausuren abgefragt wird.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Dr. Dirk H. Veldhoff Rechtsreferendar am Hanseatischen Oberlandesgericht in Bremen

169


Erfahrungsberichte

Ein Grenzgänger – Erfahrungen eines polnischen Juristen in Deutschland von Dr. Jacek Lehmann Im polnischen Posen geboren, Über das zusammenwachsende Europa wird in der Öffenthabe ich 1999 dort das Jurastulichkeit viel und gerne geredet. Doch es sind die Lebenserfahdium an der Adam-Mickiewiczrungen einzelner europäischer Bürger, die das gemeinsame Universität angetreten. Schon Europa der Menschen mit konkretem Inhalt füllen. Die Gewährend des Studiums suchte schichte von Dr. Jacek Lehmann handelt von den Erfahrungen ich Kontakte mit Jurastudeneines Grenzgängers. ten aus anderen Ländern Europas. Dazu kam ein konkreter „wissenschaftlicher Bedarf“: In Polen wird das Jurastudium mit einer Magister­ europäischen Rechtsschöpfung zu werfen. Von März arbeit abgeschlossen. Das Thema meiner Magister- bis August 2007 war ich am Osnabrücker European arbeit war die Geschichte des Begriffs der „juristi- Legal Studies Institute als wissenschaftlicher Mitarschen Person“. Die Suche nach den Wurzeln des beiter für das polnische Recht zuständig. Das von heutigen Konzepts der juristischen Person führte Professor Christian von Bar geführte Team beschäfmich zu den italienischen Handelsgesellschaften im tigte sich damals mit dem Europäischen ReferenzMittelalter. Dank einer Anregung meines Professors rahmen, der als Vorstufe für ein Zivilgesetzbuch für Wojciech Dajczak lernte ich Italienisch und studier- Europa konzipiert wurde. Es war eine hervorragende te im Rahmen des Sokrates-Erasmus-Programms Erfahrung zu sehen, dass die Rechtswissenschaft2003 ein Semester in Padua. So konnte meine ler nicht nur das geltende Recht kritisch betrachten, Magisterarbeit über die italienischen Handelsgesell- sondern auch neues Recht schaffen. Durch den Vergleich aller europäischen Rechtstraditionen haben schaften im Mittelalter entstehen. wir in Osnabrück versucht, eine einzige, optimale Promotion in Heidelberg Direkt nach dem Lösung für alle Europäer zu finden – eine sehr ehrim Jahr 2004 abgeschlossenen Studium wurde ich geizige, kaum machbare Aufgabe. auf das Europäische Graduiertenkolleg der Universitäten Krakau, Mainz und Heidelberg aufmerk- Praxis unentbehrlich Trotz oder dank viesam. Nach kurzer Überlegung und trotz bescheide- ler Begegnungen mit erstklassigen deutschen und ner Deutschkenntnisse entschloss ich mich für eine europäischen Rechtswissenschaftlern wurde mir im Promotion auf Deutsch an der Uni Heidelberg bei Laufe des Promotionsstudiums klar, dass eine aka­Professor Christian Baldus. Somit war ich bereits im demische Karriere nicht das Richtige für mich ist. September 2004 in Heidelberg, um mich erstmals Oft fehlte mir der praktische Bezug. Die Rechtswisernsthaft mit der deutschen Sprache und Rechts- senschaft ist, anders als beispielsweise die theoretiwissenschaft auseinanderzusetzen. Nach drei Jah- sche Physik, eine praktisch orientierte Sozialwissenren und zahlreichen Irrwegen, Rückschritten und schaft. Daher sind praktische Erfahrungen für jeden Hunderten Stunden in Bibliotheken gelang es mir, Juristen unentbehrlich. eine rechtsvergleichende deutsch-polnische Doktorarbeit zum Thema „Vindikation und richterlicher Warschauer GroSSkanzlei 2008 begann ich meine anwaltliche Tätigkeit bei einer deutschen Wertungsspielraum“ auf die Beine zu stellen. Großkanzlei in Warschau. In Polen ist es üblich, Europäische Rechtswissenschaft In der dass man direkt nach dem Studium, manchmal Endphase der Promotion erhielt ich die einmalige sogar schon während des Studiums, anfängt bei Möglichkeit, einen Blick in die (Hexen-)Küche der einer Anwaltskanzlei zu arbeiten. Somit besteht die

170

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Erfahrungen eines polnischen Juristen in Deutschland

Mehrheit der Mitarbeiter in polnischen Großkanzleien aus Juristen ohne Anwaltszulassung. Trotzdem beschäftigen sie sich mit Aufgaben, für die in Deutschland üblicherweise Anwälte zuständig sind. Während mehr als drei Jahren in Warschau konnte ich die Licht- und Schattenseiten eines Großkanzleilebens kennenlernen. Zu dem Positiven gehören sicherlich: ein relativ hohes Gehalt, kein Problem mit der Akquise von Mandanten – die Arbeit wird einem automatisch auf den Schreibtisch geliefert, ein meist hohes sachliches Niveau bei der Arbeit, eine sehr gute technische Unterstützung seitens des Sekretariats sowie die Spit-

Zurück in Deutschland

2011 zog ich, bereits als polnischer Rechtsanwalt (radca ­prawny), zurück nach Deutschland. Der Grund dafür war meine Frau, eine Deutsche, die wie ich im Rahmen des Europäischen Graduiertenkollegs promoviert hatte. Unsere Absprache war klar: Sie wählt das Land, in dem wir leben, und ich die Stadt. Das Ergebnis eines solchen „Vertrags“ konnte nur eines sein: Berlin!

Nachdem ich in Berlin angekommen war, stellte sich die Frage: Was nun? Meine Ausbeute aus Bewerbungen bei potenziellen Arbeitgebern sowohl aus der Wirtschaft als auch im öffentlichen Dienst blieb mager. Der Grund: Für eine juristische Tätigkeit sind die deutschen juristischen Staatsexamina unentbehrlich. Dies gilt trotz des sich aus der europäischen GrundfreiIn der Endphase der Promotion erhielt heit ergebenden Diskriminierungsich die einmalige Möglichkeit, einen Blick verbots. Man kann zwar als Rechtsin die (Hexen-)Küche der europäischen anwalt aus einem EU-Mitgliedstaat Rechtsschöpfung zu werfen. eine Eignungsprüfung für die deutsche Rechtsanwaltschaft ablegen und so eine deutsche Rechtsanwaltszulassung erlangen. Diese Eignungsprüfung soll allerdings einfazenjuristen, mit denen man im Büro tagtäglich zu cher sein als die Staatsexamina und wird daher auf tun hat. Aber es gibt auch Schattenseiten eines dem deutschen juristischen Arbeitsmarkt nicht als solchen Lebens: Auf Platz 1 der Nachteile steht mit dem 2. Staatsexamen vergleichbar empfunden. zweifelsohne eine enorme Arbeitsbelastung, die irgendwann nicht mehr gesund ist. Hierfür sor- Es blieb mir also wenig anderes übrig, als mich auf gen der stetige Leistungsdruck und die permanen- das Referendariat vorzubereiten. Dank der europäite Hektik. Es gibt auch viele Aufgaben, die nicht schen Regelungen musste ich als polnischer Rechtsbesonders spannend, aber dafür sehr arbeits- und anwalt nicht mehr das Jurastudium in Deutschland zeitintensiv sind – wie Due Diligence-Prüfungen. absolvieren und konnte nach § 112a des DeutDie Zeitplanung wird einem zum Großteil von den schen Richtergesetzes (DRiG) die EignungsprüMandanten – oder präziser – von den Chefs aufer- fung zum Referendariat ablegen. Die Eignungsprülegt, sodass es praktisch keine geregelten Arbeits- fung besteht jedoch aus dem schriftlichen Teil der zeiten mehr gibt. 1. Staatsprüfung! Nur eine mündliche Prüfung gibt es nicht. Man bekommt außerdem keine Note auf dem Examenszeugnis, sondern nur das E­ rgebnis

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

171


15. Strategem der 36 Strategeme, China, 4. Jhdt

調虎離山 „Den Tiger vom Berg in die Ebene locken.“ Sie sind der Tiger - lassen Sie sich nicht ins Tal locken und auf‘s Glatteis führen, sondern informieren Sie sich unabhängig - guten Rat und klare Aussagen finden Sie bei uns! www.legal-highpotentials.com

Legal High Potentials ProgrammeKarriereberatung und Stellenvermittlung für Juristen

Gute Ratschläge und abstrakte Weisheiten gibt es viele. Die umfassende und individuelle Karriereberatung mit konkreter Stellenvermittlung für den juristischen Spitzennachwuchs, kostenlos von hemmerconsulting, gibt es nur einmal: Legal High Potentials Programme LHPP Vertrauen Sie Ihrem Instinkt und unserer Erfahrung und informieren Sie sich online unter: www.legal-highpotentials.de

hemmerconsulting


Erfahrungen eines polnischen Juristen in Deutschland

„bestanden“ oder „nicht bestanden“. Abgesehen davon werden die Klausuren im Rahmen der Eignungsprüfung genauso anonymisiert und bewertet wie die Klausuren aller anderen, deutschen Examenskandidaten. Daher hieß es für mich zunächst einmal, ordentlich materielles Recht zu pauken – eine ganz schöne Umstellung nach den Jahren, in denen ich bereits beruflich tätig war. Die Prüfung schrieb ich im April 2012 und bestand sie erfreulicherweise auch. Begeistert von der deutschen Ausbildung Im Rahmen der Vorbereitung

besuchte ich ein juristisches Repetitorium. Die Examensvorbereitung war eine durchaus positive Erfahrung. Die strukturierte und fallorientierte deutsche juristische Ausbildung hat mich wortwörtlich begeistert. Das Lernen in diesem System verlangt von dem Studenten ein aktives Mitdenken, nicht nur eine passive Lernerei der durchgekauten akademischen Wahrheiten. Es trainiert das Wesentliche im juristischen Beruf: das Argumentieren, das Überzeugen und die Lösungssuche. Durch das Klausurenschreiben übt man einen präzisen Schreibstil. Im polnischen System der juristischen Ausbildung betont man eher die Kenntnisse im positiven Recht, ohne so sehr auf das Strukturieren und die Falllösung zu achten. Derzeit bin ich Rechtsreferendar beim Kammergericht Berlin mit Ausblick auf das 2. Staatsexamen. Mit der erfolgreich abgelegten Staatsprüfung besteht endlich eine Chance, meine – doppelte – juristische Ausbildung zu beenden. Traum von der eigenen Kanzlei Gleichzeitig mit dem Umzug nach Berlin ist mir die Idee einer Kanzleigründung in den Sinn gekommen. Als polnischer Anwalt darf ich bereits jetzt, unabhängig von meiner Ausbildung als „deutscher Jurist“, nach dem Gesetz über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland (EuRAG) hierzulande

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

eine Kanzlei gründen. Die Voraussetzung dafür ist eine Zulassung durch eine Rechtsanwaltskammer. Über den bereits gestellten Antrag hat die Rechtsanwaltskammer Berlin noch nicht entschieden. Die Kanzlei soll grenzüberschreitend zwischen Deutschland und Polen tätig sein. Die Zielgruppen sind: in Berlin lebende Polen, deutsche Unternehmen, die in Polen tätig sind oder erst tätig werden wollen, und polnische Unternehmen auf dem deutschen Markt. Vor allem mittelständischen Unternehmen, die in der Region Berlin/Brandenburg auf der deutschen und in den Lubuskie/WielkopolskieWojewodschaften auf der polnischen Seite aktiv sind, möchte ich meine Rechtsberatung anbieten. Ich bin davon überzeugt, dass es in diesem Bereich noch Bedarf gibt. Es existieren nur sehr wenige Anwaltssozietäten in Berlin, die ein solches Profil haben. Für die Wirtschaftsbeziehungen zum Nachbarland Polen, das momentan der größte Handelspartner Deutschlands ist, ist dies nicht viel. Juristerei in der Zukunft Meine eigene Kanzlei ist immer noch in der Planungsphase – und ich werde sie in den nächsten zwei Jahren nur neben dem Referendariat betreiben können. Nach den verschiedenen Erfahrungen, die ich machen durfte, glaube ich aber, dass eine Anwaltstätigkeit in einer kleineren Kanzlei meinen Vorstellungen von der Juristerei als einer praktischen Tätigkeit, die der Lösung konkreter Probleme der Menschen dient, am meisten entspricht. Die Zukunft wird zeigen, ob ich recht habe.

Dr. Jacek Lehmann radca prawny · Referendar beim Kammergericht Berlin

173


Erfahrungsberichte

LL.M.-Studium an der Columbia Law School in New York von Maria C. Schweinberger

Für mich ist der LL.M. an der Nach einem Studium in Hamburg und São Paulo legte Columbia Law School eine wunMaria Schweinberger im März 2012 das 1. juristische Staatsderbare Chance, jenseits des examen am Hanseatischen Oberlandesgericht ab. Im August Kanons der beiden Staatsexadesselben Jahres ging sie als LL.M.-Studentin an die Columbia mina meinen InteressenschwerLaw School. punkt im Insolvenz- und Bankrecht auszubauen. Mein Studienprogramm kann ich aus einem breiten Angebot len Studentenschaft, die Spaß am Lernen hat, die an Vorlesungen und Seminaren bei in diesen Fach- privilegierte Arbeitsatmosphäre zu schätzen weiß, bereichen renommierten Professoren und Praktikern Probleme benennt und Grenzen hinterfragt. frei zusammenstellen. Mir geht es darum, Inspiration für meine Promotion zu sammeln, mich bewusst Studienbegleitende Aktivitäten Neben mit juristischer Methodik auseinanderzusetzen, Ver- dem Unterricht empfiehlt es sich, für eines der stugleiche zum deutschen und europäischen Rechts- dentischen Journals zu arbeiten, um mit amerikanisystem anzustellen und mich vor allem dem interdis- schen Publikationen und ihren Formalien vertraut zu werden. Als wissenschaftliche Hilfskraft arbeiziplinären Arbeiten zu öffnen. tet man eng mit Professoren zusammen und erlebt Bunter Ideenaustausch Zum Studienanfang einen intensiven fachlichen Austausch. Jegliche Inistanden mir Professoren und amerikanische Kom- tiative ist hier gern gesehen und wird vorbildlich militonen in Gesprächen zur Verfügung, sodass betreut. Hervorzuheben ist das große und hilfsbeich einen zu meinen Bedürfnissen und Ansprüchen reite Team des Career Office. Es berät individuell bei passenden Stundenplan zusammenstellen konnte. der Zusammenstellung von Bewerbungsunterlagen, Nach dem Staatsexamen in Deutschland ist man organisiert Bewerbungstrainings und gibt fachkunauf das hiesige Arbeitspensum gut vorbereitet. Die dige Hilfestellung bei der Kontaktaufnahme mit Herausforderung liegt in erster Linie in der Umstel- potenziellen Arbeitgebern. lung auf das amerikanische Common Law und die Socratic Method. Grundlage der Stoffvermittlung Riesiges Netzwerk Die Studentenschaft ist in sind fast ausschließlich Urteile, nicht etwa Lehr- Klubs organisiert, die zu Vorträgen, Ausflügen und bücher oder Kommentare. Ich musste mich durch- zum Beieinandersein einladen. Es fällt einem nicht aus daran gewöhnen, dass aktive Beteiligung am schwer, hier Fuß zu fassen und in juristischer, politiUnterricht hier vorausgesetzt wird. Mittlerweile scher, sportlicher oder sonstiger Hinsicht Gleichgemerke ich: Einen Fall in der Kürze der Vorlesung sinnte zu finden. Mit der Aufnahme in die Columargumentativ aufzubereiten, Fragen an Lehrende bia-Gemeinschaft erhält man Zugang zu einem rieoder Kommilitonen mit Feingefühl zu formulieren sigen Netzwerk an Menschen und Ressourcen, in oder Standpunkte stringent und sachlich münd- das man sich nach Belieben förmlich oder zwanglos lich zu präsentieren ist ein exzellentes Training! einbringen darf. Als Mitglied der „Columbia InterDazu kommt, dass viele Kommilitonen bereits über national Arbitration „Association“ helfe ich zum Arbeitserfahrung verfügen und diese in den Unter- Beispiel, den „Columbia Arbitration Day 2013“ richt einbringen, sodass es oft zu einem bunten zu organisieren. Mit „LawCulture“ verbringen wir Ideenaustausch kommt. Das ist meines Erachtens gesellige Abende in Brooklyn bei Poetry Slams und das Beste am LL.M.: Über kulturelle und sprachliche Bier. Unvergesslich werden mir die Tage bleiben, die Unterschiede hinweg bin ich Teil einer internationa- ich im November bei der Präsidentenwahl mit den

174

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


LL.M.-Studium an der Columbia

„Columbia Democrats“ in Ohio verbracht habe. In dem hart umkämpften Swing State haben wir während der letzten vier Tage des Wahlkampfs als Freiwillige für Obamas Kampagne gearbeitet, um Wähler zu mobilisieren.

alle Universitäten und Stipendiengeber verlangen, waren für mich absolutes Neuland. Ich empfehle, sich hierfür sehr viel Zeit zu nehmen! Ein Richtwert ist meines Erachtens mindestens zwei Monate, sodass das Ganze auch einmal in der Schublade reifen kann, während man mit Menschen spricht, die entweder diesen Prozess schon einmal durchlaufen haben oder einen selbst gut kennen. Dem Leser eines Bewerbungsschreibens muss klar sein, dass man sich exakt über die Zieluniversität und

New York Die Columbia University liegt im Herzen von New York City – seit langem eine der interessantesten Metropolen der Welt, Spielwiese für Intellektuelle, Künstler und Avantgardisten, zugleich Heimat für Arbeiter, Angestellte, Bessergestellte, Mächtige, Ausgegrenzte, BedürfÜber kulturelle und sprachliche tige, Minderheiten und „NorUnterschiede hinweg bin ich Teil malos“. Man erfährt hier Weite einer internationalen Studentenschaft, und Enge eines urbanen Baldie Spaß am Lernen hat, die lungsraums genauso wie Reichprivilegierte Arbeitsatmosphäre zu tum und Armut, Schönheit und schätzen weiß, Probleme benennt Hässlichkeit! Mit dem richtigen und Grenzen hinterfragt. Blick stolpert man von einem geschichtsträchtigen Ort zum nächsten und erfühlt dabei verheißungsvoll die Neue Welt. Vielleicht das Schönste die Professoren informiert hat, deren Kurse man an dieser Stadt ist, dass man sich hier treiben las- gerne belegen möchte. Hier helfen Websites, sozisen kann: Wegtauchen aus der Campusblase und ale Netzwerke, aber auch klassische internationale Eintauchen in die Vielfältigkeit des Menschseins. Publikationen. Entdeckungsreisen in die Tiefen verschiedener Realitäten, und das gleich vor der Haustür: irgendwo Im Endeffekt ist schon dieses Prozedere Teil der in den fünf Stadtbezirken von New York, bei Rei- LL.M.-Erfahrung, und man sollte – was zugegebesen nach New England oder einfach „upstate, in nermaßen schwerfällt! – die Bewerbung nicht als the woods“. – Ja, ich glaube, das sind die Vorteile lästige Bürde, sondern als Chance begreifen, sich gegenüber einer kleinen traditionellen Universitäts- über die eigenen Ziele und Wünsche bewusst zu stadt. Persönlich gehört für mich zum LL.M.-Pro- werden und Universitäten ausfindig zu machen, die gramm das Lebensgefühl der „Diversity” und keine auf dieses Profil passen. „Konsensgesellschaft“! Studienplatz und Stipendien Bewerbungen um Studienplatz und Stipendien hängen natürlich in erster Linie von der Staatsexamensnote ab. Alles andere ist zum einen eine Frage der Organisation, zum größeren Teil aber eine Frage des Glücks. Die persönlichen Bewerbungsschreiben, die

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Maria C. Schweinberger LL.M.-Studentin Columbia Law School

175


Postgraduale Studiengänge und Law Schools

Regulierung von Netzindustrien – Aufgabe der Zukunft von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Jürgen Säcker

Im US-amerikanischen Recht Das Regulierungsrecht hat sich international zu einem werden public utilities, im franzentralen Thema des Wirtschaftsrechts entwickelt und zösischen Recht services pubbeschränkt sich nicht mehr nur auf die Bereiche Telekomliques seit jeher spezifisch regumunikation und Energieversorgung. Es bezieht alle moderliert. Das Regulierungsrecht nen Bereiche der Daseinsvorsorge mit ein, soweit diese auf betrifft die Netzindustrien, die die Nutzung von nicht duplizierbaren Infrastrukturnetzen, ihre Leistungen auf der Grundsogenannten natürlichen Monopolen, angewiesen sind: zum lage von InfrastrukturleitunBeispiel bei Trinkwasserversorgung, Entsorgung, Eisenbahngen erbringen. Da diese Indusschienen und Flughäfen. trien Leistungen anbieten, auf die Unternehmen zum Transport ihrer Güter angewiesen sind, tragen sie eine besondere Verantwortung für Ziel der Regulierung ist es, zum einen die Invesdie Funktionsfähigkeit der Netze. Dazu bedarf es titionen in die Sicherheit und Effizienz der Infraeiner steten Ver- strukturen zu sichern, zum anderen die Entgelb e s s e r u n g u n d te für die Inanspruchnahme der Dienstleistungen We i t e re n t w i c k - für alle Beteiligten durch eine effizienzorientierlung der Techno- te Ex-ante-Kontrolle der Kostenelemente bezielogie der Netze, hungsweise durch eine wettbewerbsorientierte zum Beispiel von Kupferkabeln zu superschnellen Anreizregulierung angemessen zu gestalten. Das Breitband-Glasfiberkabeln und von herkömmlichen Regulierungsrecht konkretisiert damit den Artikel Höchstspannungs-Wechselstromleitungen zu HGÜ- 102 AEUV des allgemeinen Wettbewerbsrechts Gleichstromleitungen und zu smart grids. für die Netzindustrien. Die Entwicklung effizienter Herausforderungen für I n du s t ri e s taat e n Die Bedeutung der nicht duplizierExperten aus dem In- und Ausland, baren Netzinfrastrukturen für insbesondere aus den europäischen die volkswirtschaftliche EntWettbewerbs- und Regulierungsbehörden sowie wicklung verschafft den in dieaus international tätigen Netzindustrien sen Sektoren tätigen Unternehund Rechtsanwalts­kanzleien, vermitteln die men eine besonders starke, vom wirtschaftlichen und rechtlichen Wettbewerb nicht kontrollierte Grundlagen des Wettbewerbs- und Machtposition. Dadurch steigt Regulierungsrechts. das Entgelt für die Inanspruchnahme infrastrukturbasierter Dienstleistungen stark an. Effiziente und bezahlbare Netzdienstleistungen sind aber die Grundlage für die Leis- und bezahlbarer Versorgungsinfrastrukturen stellt tungsfähigkeit moderner Volkswirtschaften. Daher sachbedingt eine Herausforderung für alle Indus­ bedürfen solche natural monopolies der Regulie- triestaaten dar. rung auf der Grundlage gesetzlicher Vorgaben.

176

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Regulierung von Netzindustrien

Wirtschaftsrecht: Fortbilden und Spezialisieren Der Masterstudiengang „Europäisches und Internationales Wirtschafts-, Wettbewerbsund Regulierungsrecht“ des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin (MBLFU) will die damit verbundenen ökonomischen und juristischen Probleme deutschen und ausländischen Juristen und Ökonomen vermitteln, die sich auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts weiter fortbilden und spezialisieren wollen. Experten aus dem In- und Ausland, insbesondere aus den europäischen Wettbewerbs- und Regulierungsbehörden sowie aus international tätigen Netzindustrien und Rechtsanwaltskanzleien, vermitteln die wirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen des Wettbewerbs- und Regulierungsrechts. Der MBL-FU ist ein englischsprachiger Studiengang. Seine Besonderheit hinsichtlich der Lehrmethoden besteht in einer konsequenten Verknüpfung von Präsenzunterricht und E-Learning-basiertem Lernen und Vertiefen. Das Erarbeiten von Lösungen in Kleingruppen spielt dabei eine große Rolle. Der Masterstudiengang will nicht nur eine „vertikale“ Wissensvermittlung vom Dozenten zu den Studierenden praktizieren, sondern legt besonderen Wert auf einen „horizontalen“ Austausch von Wissen, das die Masterstudenten aus ihren Heimatländern mitbringen.

Der Studiengang wird seit dem Wintersemester 2011 gemeinsam mit der Sciences Po der Université de Strasbourg auch als englisch-französisch-sprachiger Studiengang angeboten, an dessen Ende die Verleihung sowohl des Grades MBL als auch des Master Mention Droit de l’Union Européenne, Spécialité Droit de l’Economie et de la Régulation steht. Der MBL-FU gehört zu den vom Jawaharlal Nehru Award for International Understanding – Dr. Angela Merkel Scholarship geförderten Studiengängen und zählt im Eduniversal Masters Ranking 2011 zu den weltweit 200 besten Masterstudiengängen in Business and Commercial Law.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

MBL-FU auf einen Blick: pp Weiterbildender Masterstudiengang, ein Jahr Vollzeitstudium Single Degree oder Double Degree pp Bewerbungsfrist: 31. Mai jeden Jahres pp Beginn: Single Degree: Oktober jedes Jahres (Wintersemester), Double Degree: September jeden Jahres pp Anzahl der Studienplätze: Single Degree: maximal 30; Double Degree: maximal 5 pp Studiengebühren: 8.000 Euro (zzgl. der jeweiligen Semestergebühren) pp Abschluss: Single Degree: Master of Business Law (MBL); Double Degree: Master of Business Law (MBL) und Master Mention Droit de l’Union Européenne, Spécialité Droit de l’Economie et de la Régulation Weitere Informationen:

www.mbl-fu.de oder info@mbl-fu.de

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Jürgen Säcker Direktor des Instituts für Deutsches und Europäisches Wirtschafts-Wettbewerbsund Regulierungsrecht Fachbereich Rechtswissenschaft Freie Universität Berlin

177


Postgraduale Studiengänge und Law Schools

LL.M. Finance in Frankfurt – Institute for Law and Finance feiert zehn Jahre Exzellenz von Shen-Dee Kobbelt Eines der Hauptziele des ILF seit Das Institute for Law and Finance (ILF) wurde 2002 als seiner Gründung ist es, hochStiftung der Goethe-Universität Frankfurt am Main mit der qualifizierten HochschulabsolUnterstützung von Aufsichtsbehörden, Banken und Anwaltsventen der Rechts- und Wirtkanzleien ins Leben gerufen. 2012 feierte es den zehnten schaftswissenschaften aus Geburtstag seines „LL.M. Finance“-Studiengangs. Deutschland und dem Ausland eine solide, erstklassige und international wettbewerbsfähige postgraduale gibt das ILF zudem eine Working-Paper-Reihe herAusbildung in englischer Sprache im Bereich Law & aus und veranstaltet regelmäßig öffentliche GastFinance anzubieten. Inzwischen hat sich der „LL.M. vorträge, Konferenzen und Podiumsdiskussionen Finance“-Studiengang am ILF einen ausgezeich- zu aktuellen Rechts- und Finanzmarktthemen. Die neten internationalen Ruf erworben und ist heute Vortragenden sind Universitätsprofessoren aus weltweit bekannt. Im Jahr 2012 feierte das ILF nun- Deutschland und dem Ausland, aber auch Vertreter mehr mit Stolz den zehnten Geburtstag seines Stu- von Regulierungsbehörden, Unternehmen, Organisationen und Anwaltskanzleien. diengangs. Exzellenter Standort – Frankfurt am Main Wo sonst könnte man Recht und Finanzen besser kennenlernen, wenn nicht in Frankfurt am Main, dem größten Finanzzentrum Kontinentaleuropas? Die Europäische Zentralbank, die Deutsche Bundesbank und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht sowie eine Vielzahl internationaler Banken und Kanzleien haben hier ihren Sitz, sodass sich unsere Studierenden inmitten der Finanzwelt und unmittelbar an der Front gesetzgeberischer und regulatorischer Die Konzentration von Experten Initiativen und Neuerungen im führenden Wissenschaftlern an einem Finanzbereich wiederfinden. Standort verstärkt den direkten

Neben wissenschaftlicher Ausbildung und Forschung gibt das ILF wichtige Denkanstöße in Gesetzgebungsverfahren. Das ILF bietet Diskussionsforen, fördert den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis auf den Gebieten des Gesellschafts-, Bank-, Wertpapier- und Kapitalmarktrechts und trägt dadurch dazu bei, dass

und

und uneingeschränkten Informationsund Ideenaustausch nicht nur untereinander, sondern festigt zudem das Networking und die Zusammenarbeit mit der Fachwelt, auch auf internationaler Ebene.

neue Gesetze oder Gesetzesänderungen gut durchdacht und in der Wissenschaft und im fachlichen Diskurs breit thematisiert werden. Zu diesem Zweck

178

Das ILF ist im „House of Finance“ a u f d e m C a m p u s We s t e n d der Goethe-Universität Frankfurt am Main ansässig – einem der schönsten Universitätscampus Deutschlands. Das House of Finance bündelt die interdiszi­ plinäre Forschung der Frankfurter Universität in den Bereichen Finanzen, Geldtheorie sowie Gesellschafts- und Bankrecht unter einem Dach. Die Konzentration von Experten und

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


LL.M. Finance in Frankfurt

führenden Wissenschaftlern an einem Standort verstärkt den direkten und uneingeschränkten Informations- und Ideenaustausch nicht nur untereinander, sondern festigt zudem das Networking und die Zusammenarbeit mit der Fachwelt, auch auf internationaler Ebene. Unsere Studierenden profitieren daher nicht nur von den hervorragenden Einrichtungen auf dem Campus, sondern auch von der Möglichkeit, mit Forschern und Experten in Kontakt zu treten, die im Bereich Law & Finance tätig sind.

nehmens- und Akquisitionsfinanzierungsrecht, Geschäftsbankenrecht, Investmentbankenrecht, Projektfinanzierungsrecht, Fusions- und Übernahmerecht sowie Grundsätze der Unternehmensund internationalen Besteuerung angeboten. Gute Juristen, die mit Finanztransaktionen und -märkten zu tun haben, müssen jedoch auch die Grundlagen der Finanzmärkte, ihre Risiken und Produkte beherrschen. Aus diesem Grund haben unsere Studierenden darüber hinaus eine Vielzahl an betriebs- und volkswirtschaftlichen Vorlesungen zur Auswahl, wie zum Beispiel Buchhaltung, Unternehmensfinanzierung, internationale Rechnungslegung, Finanzmärkte und -institutionen,

Lernen von den Experten Unsere Dozenten sind bekannte Wissenschaftler und Praktiker aus dem Bereich Law & Finance. Hoch angesehene Rechts- und Wirtschaftsprofessoren der GoeNamhafte Banken und Kanzleien the-Universität Frankfurt am fördern das ILF, weil ihnen eine Main, allesamt mit beeindrufundierte Ausbildung des juristischen, ckender internationaler Erfahvolks- und betriebswirtschaftlichen rung, sowie ausländische GastNachwuchses wichtig ist und sie die professoren, Partner internatioMöglichkeit sehen, herausragend naler Anwaltskanzleien, Experten qualifizierte Finanzexperten für eine aus Zentral- und GeschäftsbanTätigkeit in ihren Häusern ken, Regulierungsbehörden und zu gewinnen. Wirtschaftsprüfungsgesellschaften geben ihr Wissen und ihre Expertise an unsere Studierenden weiter. Unsere Vorlesungen mit kleiner Teilnehmer- Grundlagen der Finanzierung, Versicherung und zahl und das ausgezeichnete Verhältnis von 50 Stu- Risikomanagement, Grundsätze der Volkswirtdierenden zu 65 Dozenten garantieren den engen schaftslehre und Risiko und Gewinn: das Geschäft der Finanzintermediation. Fallstudien und kleine und direkten Kontakt zu den Dozenten. Arbeitsgruppen vertiefen das während der VorleUnseren Studierenden bietet sich mit insgesamt sungen erworbene Wissen. 38 Vorlesungen ein breites Spektrum an Fächern. Dadurch haben sie die Möglichkeit, genau dieje- International und interdisziplinär

nigen Vorlesungen auszuwählen, die am besten zu ihren Interessen und Karriereplänen passen. Auf dem juristischen Feld werden Vorlesungen wie vergleichendes Gesellschaftsrecht, Vertragsgestaltung, effektive Verhandlungen, europäisches Wettbewerbsrecht, Zentralbankrecht, Unter-

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Mit jährlich circa 50 Studierenden aus mehr als 25 verschiedenen Ländern ist Internationalität ein wesentlicher Grundpfeiler des ILF. Die Internationalität unserer Studierenden unterstützt jeden Einzelnen dabei, im Vergleich der nationalen Rechtssysteme und Regelungen, Kulturen und Denkweisen

179


Postgraduale Studiengänge und Law Schools

v­ oneinander zu lernen. Die Tatsache, dass Rechtsund Wirtschaftsabsolventen in ein und demselben Hörsaal sitzen und ihre Meinungen und Ansichten austauschen, gibt den lebhaften Diskussionen während der Vorlesungen einen zusätzlichen Mehrwert. Unsere Studierenden lernen während ihrer Zeit am ILF insofern nicht nur viel durch die Lehre von Experten, sondern letztendlich auch viel voneinander. Praktikum bei unseren Sponsoren Alle unsere Studierenden haben bei unseren Sponsoren die Möglichkeit, im Rahmen sechs- bis achtwöchiger Pflichtpraktika in der vorlesungsfreien Zeit das während des Studiengangs zuvor erworbene Wissen unmittelbar anzuwenden und berufliche Kontakte zu Banken, Unternehmen, Anwaltskanzleien und Regulierungsbehörden zu knüpfen. Namhafte Banken und Kanzleien fördern das ILF, weil ihnen eine fundierte Ausbildung des juristischen, volks- und betriebswirtschaftlichen Nachwuchses wichtig ist und sie die Möglichkeit sehen, herausragend qualifizierte Finanzexperten für eine Tätigkeit in ihren Häusern zu gewinnen. Unsere Alumni Wir sind stolz auf unsere inzwischen 350 Alumni aus über 50 Ländern. Viele ­unserer Absolventen arbeiten in Anwaltskanzleien, Banken, Unternehmensberatungen, Regulierungs­ behörden sowie Finanzministerien und der Justiz

auf der ganzen Welt. Wir haben ein starkes Alumni-Netzwerk. Unsere Ehemaligen sind über alle Veranstaltungen am ILF gut informiert und werden dazu regelmäßig eingeladen. In den letzten Jahren fanden Alumni-Homecoming-Veranstaltungen in London, Frankfurt und Brüssel statt, um die Freundschaften und das Networking unserer Alumni-Mitglieder aus der ganzen Welt zu pflegen. Studiengebühren Die Studiengebühren für den „LL.M. Finance“-Studiengang 2013/2014 betragen 18.000 Euro bei zwei Semestern in Vollzeit und 22.000 Euro für vier Semester in Teilzeit. Für weitere Details zum Studiengang wenden Sie sich bitte an:

Institute for Law and Finance Admissions Manager im House of Finance der Goethe-Universität Campus-Westend Grüneburgplatz 1 60323 Frankfurt am Main E-Mail: llm@ilf.uni-frankfurt.de Telefon: 069 / 798 33624 Fax: 069 / 798- 33921 www.ilf-frankfurt.de

Shen-Dee Kobbelt LL.M. · Program and Marketing Manager Institute for Law and Finance

180

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


LL.M.-Studiengang in Bielefeld

LL.M.-Studiengang: Rechts­ gestaltung und Prozessführung von Prof. Dr. Fritz Jost und Daniel Burchot

Seit dem Wintersemester 2006/2007 bietet die Universität Bielefeld durch das Institut für Anwalts- und Notarrecht den weiterbildenden Masterstudiengang „Rechtsgestaltung und Prozessführung“ an. Dieser verfolgt das Ziel, vertiefte Kenntnisse in den zentralen anwaltlichen Tätigkeitsbereichen der Rechtsgestaltung, Rechtsberatung und Prozessführung zu vermitteln.

Die Absolventen des Studiengangs „Rechtsgestaltung und Prozessführung“ sollen zu einer hochqualifizierten Tätigkeit in der rechtsberatenden Praxis wie Anwaltschaft, Notariat, Wirtschaft und Verwaltung befähigt werden. Hierbei besteht die Möglichkeit, einen Schwerpunkt in den Bereichen Arbeitsrecht, Familien- und Erbrecht oder Strafverteidigung zu setzen. Die Lehrveranstaltungen werden wissenschaftlich und zugleich praxisorientiert ausgestaltet. Die enge Verflechtung der Lehrveranstaltungen mit dem Bielefelder Kompaktkurs Anwalts- und Notartätigkeit führt zudem zu einer einzigartigen zeitlichen Straffung, welche eine kurze Studiendauer von elf Monaten ermöglicht. Zulassungsvoraussetzungen Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium sind die bestandene 1. Staatsprüfung sowie eine mindestens einjährige einschlägige berufliche oder praktische Erfahrung. Die letztgenannte Voraussetzung kann im Referendariat erfüllt werden. Aufbau und Inhalt des Masterstudiums

Der Studiengang ist auf zwei Semester angelegt. Das Studium beginnt dabei stets im Januar eines Jahres und endet im November.

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Bestandteil des LL.M.-Studiums sind insgesamt sechs Module, die folgende Inhalte haben: Modul I (im Januar und Februar)

Das Modul I/1 (Januar) beinhaltet ein einführendes Kolloquium mit dem Thema: „Strukturierte Einarbeitung in die anwaltliche Denk- und Arbeitsweise und in die anwaltlichen Tätigkeitsbereiche der Rechtsgestaltung, Rechtsberatung und Prozessführung durch angeleitetes Literaturstudium“. Das Modul I/2 (Februar) „Zivil- und Verwaltungsrecht“ entspricht dem ersten Modul des Bielefelder Kompaktkurses zzgl. einer Leistungskontrolle. Das Modul II (März) „Zivil-, Straf- und Arbeitsrecht“ ist deckungsgleich mit dem zweiten Modul des Bielefelder Kompaktkurses zzgl. einer Leistungskontrolle. Das Modul III (April) „Zivil- und Wirtschaftsrecht“ entspricht dem dritten Monatsmodul des Bielefelder Kompaktkurses zzgl. einer Leistungskontrolle. Das Modul IV (Mai) hat das „Wirtschafts-, Steuer-, Europarecht und IPR“ zum Gegenstand. Es findet eine Leistungskontrolle statt. Das Modul V (Juni bis August) beinhaltet ein Kolloquium, das der Vorbereitung auf die anschließende Masterarbeit dient. Gegenstand dieses Moduls sind insbesondere: „Themensuche für die Masterarbeit. Individuelle Betreuung der ersten Schritte bei der Anfertigung der Masterarbeit. Vor dem Hintergrund der ins Auge gefassten konkreten Masterarbeit intensive und spezifizierte Wiederholung und Vertiefung des erworbenen Wissens aus den vorangehenden Kompaktkurs-Modulen.

181


Postgraduale Studiengänge und Law Schools

Im abschließenden Modul VI (September bis November) wird die Masterarbeit angefertigt.

ist es ebenfalls möglich, einzelne Monatsmodule zu absolvieren.

Kosten des Masterstudiengangs Für den LL.M.-Studiengang fallen Studiengebühren in Höhe von 1.475 Euro pro Semester an. Die Gesamtkosten betragen 2.950 Euro.

Ziel: Vorbereitung auf den Anwaltsberuf Der Bielefelder Kompaktkurs dient der Vorbereitung auf den Anwaltsberuf. Die Referenten sind nahezu ausschließlich Praktiker – ob Rechtsanwälte, Richter oder Staatsanwälte. VerBielefelder Kompaktkurs Der weiterbilden- mittelt werden die für Anwälte unverzichtbaren de Masterstudiengang „Rechtsgestaltung und Pro- Kompetenzen in Rechtsgestaltung, Rechtsberazessführung“ baut auf dem seit 1990 bestehenden tung und auch Prozessführung. Der Kompaktkurs Bielefelder Kompaktkurs „Anwalts- und Notartä- ist dabei eine ideale Ergänzung der anwaltlichen tigkeit“ auf. Ausbildung im Referendariat. Hier wird die (oftmals) bestehende Lücke geschlossen, die entsteht, Der Bielefelder Kompaktkurs bietet für Rechtsrefe- da viele Ausbildungskanzleien schon zeitlich nicht rendare eine optimale Möglichkeit, sich während in der Lage sind, den Referendar mit allen relevanten Themengebieten – insbesondere dem sowohl für Praxis als auch Examen wichtigen Verfahrensrecht – vertraut zu machen. Weiteres Absolventen des Studiengangs Ziel des Kurses ist die Vorbereitung „Rechts­g estaltung und Prozessführung“ auf das 2. juristische Staatsexamen sollen zu einer hochqualifizierten durch die intensive Behandlung der Tätigkeit in der rechts­b eratenden Praxis examensrelevanten Gebiete des materiellen Rechts sowie des Verwie Anwaltschaft, Notariat, Wirtschaft fahrensrechts. Zudem finden jeden und Verwaltung befähigt werden. Monat spezielle Veranstaltungen zur Examensvorbereitung, insbesondere zur Vorbereitung auf die mündliche Prüfung statt, zum Beispiel Aktenvortragstraining und die des Referendariats beziehungsweise nach dem Simulation einer mündlichen Prüfung mit erfahre2. Examen speziell auf den Anwaltsberuf vorzube- nen Prüfern. reiten. Der Kurs ist in allen Bundesländern als Ausbildungsstelle anerkannt und kann somit vollstän- Aufbau und Inhalt des Kompaktkurses Der Bielefelder Kompaktkurs besteht aus dig in das Referendariat integriert werden.

Der Bielefelder Kompaktkurs ist modulartig aufgebaut und bietet von Februar bis April jedes Jahres die Gelegenheit, eine besonders auf die Anwaltschaft zugeschnittene, praxisorientierte Qualifikation zu erhalten. Durch die modulare Gestaltung

182

drei Monatsmodulen. Diese drei Module sind ebenfalls Bestandteil des Masterstudiengangs „Rechtsgestaltung und Prozessführung“.

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


LL.M.-Studiengang in Bielefeld

Der Bielefelder Kompaktkurs dient der Vorbereitung auf den Anwaltsberuf. Die Referenten sind nahezu ausschließlich Praktiker. Vermittelt werden die für Anwälte unverzichtbaren Kompetenzen in Rechtsgestaltung, Rechts­b eratung und auch Prozessführung.

Die Themen der Module sind auf die anwaltlichen Belange zugeschnitten. Eine aktuelle Themenliste kann auf der Seite des Kompaktkurses eingesehen werden. Danach werden unter anderem in der Regel folgende Veranstaltungen angeboten: Februar: Anwaltliche Denk- und Arbeitsweise (Mandatsaufnahme / Ablauf der Mandatsbearbeitung); anwaltliches Berufsrecht; anwaltliche Haftung; Gebührenrecht; Zivilprozess- und Zwangsvollstreckungsrecht März: Materielles Recht, unter anderem Arbeitsrecht, Strafrecht, Mietrecht April: Vertragsgestaltung; Familienrecht, Steuerrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht

Kosten des Bielefelder Kompaktkurses Bei Buchung

des gesamten Bielefelder Kompaktkurses fallen Gebühren in Höhe von 590 Euro an. Einzelne Monatsmodule kosten 240 Euro pro Modul.

Als Ausbildungskosten können die Gebühren von der Steuer abgesetzt werden. Für Teilnehmer des Masterstudienprogramms sind die Kosten für den Kompaktkurs bereits in den Studiengebühren für den Masterstudiengang enthalten und fallen nicht noch einmal an.

Kontakt und weitere Informationen:

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiter am Institut für Anwalts- und Notarrecht zur Verfügung. Der Kontakt ist möglich telefonisch unter 0521 / 106-3924 (Frau Fiedler-Hahn) oder per E-Mail unter: info@kompaktkurs.de. www.kompaktkurs.de www.kompaktkurs.de/llm Prof. Dr. Fritz Jost Fakultät für Rechtswissenschaft Universität Bielefeld

Daniel Burchot Fakultät für Rechtswissenschaft Universität Bielefeld

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

183


Postgraduale Studiengänge und Law Schools

LL.M. Wirtschaftsstrafrecht: Studiengang mit beruflicher Perspektive von Dipl.-Jur. Michael Henke LL.M. Wirtschaftsstrafrecht ist komDer Masterstudiengang zum Wirtschaftsstrafrecht der plex und von steigender BedeuUniversität Osnabrück ermöglicht innerhalb von zwei Semestung. Fast täglich berichten die tern den Erwerb fundierter Kenntnisse, belegt durch einen ausMedien über Verdachtsfälle krisagekräftigen akademischen Grad als Master of Laws (LL.M.). mineller Strukturen im Zusammenhang mit wirtschaftlicher Tätigkeit. Dabei spielt Wirtschaftskriminalität aber schaftsstrafrecht jedoch eine marginale Rolle. Dienicht nur in überregional bekannten Großverfah- sem Mangel bei steigendem Bedarf tritt der bereits ren der Kategorie FlowTex, Mannesmann und Co. 2001 gegründete und seit Juli 2010 als Masterstueine Rolle. White-Collar Crime umfasst vielmehr diengang ausgestaltete und akkreditierte „LL.M. auch kriminelles Verhalten im Umfeld mittelständi- Wirtschaftsstrafrecht“ der Universität Osnabrück scher Unternehmen. Die polizeiliche Kriminalstatis- entgegen. Innerhalb einer Regelstudienzeit von tik der letzten Jahre belegt hier einen kontinuierli- zwei Semestern werden hier konstruktiv die für das Wirtschaftsstrafrecht unverzichtbaren Kenntnisse chen Zuwachs. im Bilanz-, Gesellschafts-, Steuer-, Insolvenz- und Spezialisierte Juristen Eine juristische Bewäl- Kapitalmarktrecht und darauf aufbauend Inhalte tigung der komplexen Sachverhalte anhand der viel- eines im weiten Sinne verstandenen Wirtschaftsschichtigen Rechtsmaterie erzwingt aber ausge- strafrechts vermittelt. Das Curriculum beinhaltet prägtes Fachwissen. Dazu genügt nicht allein die über das Wirtschaftsstrafrecht hinaus also auch Kenntnis der besonderen Straftatbestände. Uner- das Steuer- und Umweltstrafrecht. Das essenziellässlich ist das Know-how le Strafverfahrensrecht bildet der Lehrplan dabei des zugrunde liegenden ebenso ab wie spezielle Veranstaltungen zur Praxis Wirtschafts- oder Steuer­ von Fahndung und Ermittlung auf der einen und rechts. Außerdem sind Verteidigung auf der anderen Seite: Wie gehe ich Kenntnisse des Verfah- als Verteidiger mit der Presse um? Wie reagiere ich rensrechts unabdingbar, um die Möglichkeiten und als Unternehmensvertreter auf die beabsichtigte Grenzen eigenen Handelns in einem von Anfang an Durchsuchung von Mitarbeiterbüros? Oder umgedynamischen Prozess richtig zu erkennen. Schließ- kehrt: Soll ich als Staatsanwalt durchsuchen und lich ist auch praktisches Verständnis nötig, um sich damit offene Ermittlungen führen? innerhalb dieser rechtlichen Freiräume zweckmäßig zu verhalten. Diese Spezifika führen zu speziali- Breites Spektrum Schnell ergibt sich eine sierten Juristen: Landgerichte besetzen Wirtschafts- angenehme und persönliche Atmosphäre unter strafkammern, Anklagebehörden besetzen Schwer- den maximal 30 Teilnehmern jedes Studienjahrs, punktstaatsanwaltschaften und auch Verteidiger deren Hintergrund sich im breiten Spektrum zwifokussieren sich auf das Wirtschaftsstrafrecht. Selbst schen bestandener oder laufender 1. juristischer Unternehmen fordern in neuester Zeit wirtschafts- Prüfung und jahrelanger praktischer Tätigkeit, strafrechtliche Fachkenntnis für Bereiche wie Fraud etwa in einer spezialisierten Kanzlei, bewegt. Frische Ideen ergänzen so praktische Erfahrungen. prevention oder Compliance. Denn trotz der mit der Zulassung zur 1. juristiSpezifische Kenntnisse erwerben In der schen Prüfung niedrigen Schwelle zur Aufnahme juristischen Regelausbildung und selbst in den uni- des Studiums ermöglicht es auch bereits tätigen versitären Schwerpunktbereichen spielt das Wirt- Juristen eine fundierte und praxisorientierte Ver-

184

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


LL.M. Wirtschaftsstrafrecht

tiefung ihrer wirtschaftsstrafrechtlichen Kenntnis- sche Grad ­M aster of Laws (LL.M.), der auch mit se: Zwar besteht Anwesenheitspflicht, das Studi- dem Zusatz „Wirtschaftsstrafrecht“ geführt werum lässt angesichts der zwischen Donnerstag und den darf. Erworben wird damit eine FachqualifikaSamstag konzentrierten Veranstaltungen jedoch auch begrenzt berufDas essenzielle Strafverfahrensrecht liche Verpflichtungen zu. Persönlibildet der Lehrplan dabei ebenso che Nähe ergibt sich auch zu den ab wie spezielle Veranstaltungen zur Dozenten, die ihr ausgewiesenes Praxis von Fahndung und Ermittlung Wissen engagiert und kompetent auf der einen und Verteidigung auf weitergeben. Nicht nur die renomder anderen Seite. mierten Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftsstrafrecht, sondern auch wirtschaftsstrafrechtlich profilierte Richter, Staatsanwälte, Rechtsanwälte, tion mit wesentlicher Bedeutung für Einstieg und Steuerberater und Steuerfahnder vermitteln offen Fortkommen in allen wirtschaftsstrafrechtlich ausgerichteten Tätigkeitsfeldern. Überdies bleibt aber ihre jeweilige Fachexpertise. auch eine persönliche Nähe. Trotz StudienabschlusPflichten und Höhepunkte Das erfolgrei- ses ermöglichen die traditionell stattfindenden che Studium verlangt das Bestehen jeweils einer Alumni-Treffen sowie der frisch gegründete AlumKlausur im Gesellschafts- und im Steuerrecht sowie ni-Verein „wistros“ dem Absolventen, persönlichen drei Leistungsnachweise aus dem Modul Wirt- und beruflichen Kontakt zu den einstigen Kommischaftsstrafrecht im engeren Sinne, zwei aus dem litonen, den Teilnehmern anderer Jahrgänge und Modul Steuer- und Umweltstrafrecht und zwei den namhaften Dozenten zu begründen, zu halten aus dem Modul Verfahrensrecht. Innerhalb die- und zu vertiefen. ser Module kann der Leistungsnachweis in einer der vielen möglichen Veranstaltungen nach Ermes- Bewerbungsschluss ist der 15. September zum sen des Dozenten durch Vortrag, Klausur, mündli- jeweiligen Wintersemester eines Studienjahrs. che Prüfung oder Kurzhausarbeit erbracht werden. Zulassungsantrag, Kontaktmöglichkeiten und viele Der Studiengang schließt mit einer Masterarbeit, weitere Informationen findet man unter deren Thema auf Grundlage eigener Vorstellun- www.llm-wirtschaftsstrafrecht.de. gen in Absprache mit einem betreuenden Dozenten bestimmt wird und die dann innerhalb von Veröffentlicht in: drei Monaten fertiggestellt wird. Besonderer Höhepunkt und gemeinsames Erlebnis ist zudem eine Iurratio 3/2012 Exkursion zu einer für die Praxis des Wirtschaftsstrafrechts bedeutenden Einrichtung. Dipl.-Jur. Michael Henke LL.M.

Für Einstieg und Aufstieg Insgesamt verfliegt das Jahr in Osnabrück schnell. Was bleibt, sind viele gute Erinnerungen, breite Kenntnisse im Bereich des Wirtschaftsstrafrechts und der nach erfolgreichem Studium verliehene akademi-

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

·

Doktorand und wissenschaftliche Hilfskraft an der Georg-August-Universität Göttingen · Vorstandsmitglied des Förder- und Alumni-Vereins „wistros“

185


Postgraduale Studiengänge und Law Schools

Masterstudiengang Steuer­wissenschaften an der Universität Osnabrück von Dr. Oliver Rode LL.M. Der akkreditierte MasterstudiDas Steuerrecht hat in Osnabrück eine lange Tradition: engang „Steuerwissenschaften Bereits 1992 hat das Institut für Finanz- und Steuerrecht den (Taxation)“ deckt als anwenbundesweit ersten postgradualen Studiengang Steuerwissendungsorientierter Studiengang schaften eingerichtet. mit praxisrelevanten Schwerpunktsetzungen in übersichtlichen Modulen das gesamte deutsche Steuerrecht len, um ihre Berufschancen zu verbessern. Ebenso unter Einbeziehung der Grundlagen des internatio- eignet sich der viersemestrige Masterstudiengang aber auch für junge Juristen und Wirtschaftswisnalen Steuerrechts ab. senschaftler, die sich ohne Vorkenntnisse für den Geschult werden Struktur- und Systemverständnis Bereich Tax bzw. Steuerberatung interessieren. sowie methodische Vorgehensweise im Umgang mit häufig sehr komplexen steuerrechtlichen Nor- Die Begrenzung der Teilnehmerzahl auf 40 stellt ein men. Der Erwerb persönliches Lernklima mit ausgeprägtem Kontakt der Technik zur zu den Dozenten sicher. Die übersichtlichen Modue i g e n s t ä n d i g e n le befähigen die Studierenden zur selbstständigen, Erschließung der praxisbezogenen Auseinandersetzung mit dem steuerrechtlichen Steuerrecht unter Vermittlung der wissenschaftliNormen bildet auch eine gute Basis für das Steu- chen, methodischen und kommunikativen Komerberaterexamen. Zugleich erfüllt der Masterstudi- petenzen. engang „Steuerwissenschaften“ die theoretischen Anforderungen für die Bestellung zum Fachanwalt Studium und Beruf Das Masterstudium kann für Steuerrecht (§§ 4, 4a, 9 der Fachanwaltsord- berufsbegleitend absolviert werden. Die Vorlesunnung). Der Masterstudiengang „Taxation“ dient gen finden donnerstags und freitags von 8.30 bis damit der spezialisierten universitären Ausbildung 18.00 Uhr, samstags von 8.30 bis 11.45 Uhr in der Zeit von Mitte Oktober bis Mitte Februar sowie für alle steuerrechtlich geprägten Berufe. Mitte April bis Mitte Juli statt. Masterstudium nach MaSS – individuelle Studiendauer Der zweise- Dozententeam Entsprechend dem Studienkonmestrige Masterstudiengang richtet sich an junge Juristen und Wirtschaftswissenschaftler, die nach Abschluss ihres Hochschulstudiums eine akademische Spezialisierung auf dem Gebiet des Steuerrechts anstreben. Das Programm wendet sich aber auch an junge Berufsangehörige, die bereits erste Erfahrungen in der Praxis gesammelt haben und durch eine qualifizierte Zusatzausbildung ihre Karrierechancen erweitern möchten. Der viersemes­ trige Masterstudiengang ist ideal für Absolventen juristischer oder wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge, die sich nach ihrem dreijährigen Bachelorstudiengang zum Master weiterqualifizieren wol-

186

zept „Wissenschaft und Praxis“ lehren hauptamtliche Hochschullehrer und renommierte Praktiker als Honorarprofessoren und Lehrbeauftragte aus Wirtschaft (bepartners, Deloitte, Ernst & Young, KPMG, Linklaters, WTS  Hemmelrath, PwC), Finanzverwaltung (Oberfinanzdirektion, Finanzamt) und Finanzgerichtsbarkeit (BFH, FG). Hochschulgrad Bei erfolgreichem Abschluss verleiht die Universität Osnabrück den Hochschulgrad Master of Laws (LL.M.). Der Hochschulgrad kann mit dem Zusatz Taxation geführt werden.

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Masterstudiengang Steuer­wissenschaften

Studienentgelt Das Studienentgelt für den zweisemestrigen Masterstudiengang „Steuerwissenschaften (Taxation)“ beträgt insgesamt 3.000 Euro zuzüglich des Semesterbeitrags von 263,71 Euro pro Semester (Stand: August 2012). Das Studienentgelt für den viersemestrigen Masterstudiengang „Steuerwissenschaften (Taxation)“ beträgt insgesamt 4.000 Euro zuzüglich des Semesterbeitrags von 263,71 Euro pro Semester (Stand: August 2012). Förderungsmöglichkeiten für ausgewählte Bewerber Ausgewähl-

te Bewerber können von unseren Kooperationspartnern BMW, bepartners, Deloitte, Ernst & Young, Henkel, KPMG, Linklaters, Siemens, WTS Hemmelrath, PwC in vielfältiger Weise unterstützt werden. Die Chancen auf eine Förderung richten sich nach der Qualifikation des Bewerbers. Die Förderung ist mit einer zeitlich begrenzten aktiven Mitarbeit im Unternehmen verbunden. In den vergangenen Jahren haben die einzelnen Kooperationspartner jeweils mehrere Teilnehmer des Studiengangs mit einem Stipendium beziehungsweise mit einer vergleichbaren Förderung ausgestattet. Bewerbung

Das Studium kann ausschließlich zum Wintersemester mit Beginn Mitte Oktober aufgenommen werden. Bewerbungsschluss ist der 15. September, bei Studierenden mit ausländischem Hochschulabschluss der 15. Juli.

WTS-Tax-Award Der beste Absolvent eines Jahrgangs wird von der WTS AG mit dem WTSTax-Award ausgezeichnet. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro. Alternativ ermöglicht die WTS AG den Aufenthalt in einer Auslandsniederlassung. Alumni-Netzwerk taxOS Besonders engagierte Absolventen des Masterstudiengangs „Taxation“ haben sich in unserem Alumni-Netzwerk

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

taxOS zusammengeschlossen. Der eingetragene Verein veranstaltet jährlich eine ganztägige wissenschaftliche Fachveranstaltung. Darüber hinaus stellt insbesondere unser elektronisches Netzwerk

Der Masterstudiengang eignet sich besonders für junge Juristen und Wirtschaftswissenschaftler, die sich für den Bereich Tax bzw. Steuerberatung interessieren.

die Möglichkeit zum Austausch sicher. Jährlich prämiert taxOS die herausragenden Masterarbeiten des aktuellen Studienjahrgangs. Informationen zum Master­ studiengang „Steuerwissenschaften (Taxation)“ können Sie unter www.llm-taxation.de erhalten Oder schreiben Sie an:

Universität Osnabrück Institut für Finanz- und Steuerrecht Martinistraße 8 49078 Osnabrück Telefon: 0541 / 969-6168 E-Mail: info@llm-taxation.de

Dr. Oliver Rode LL.M. (Taxation) Rechtsanwalt/StB · Principal Associate Freshfields Bruckhaus Deringer LLP Düsseldorf

187


Postgraduale Studiengänge und Law Schools

Master of Business Law and Economic Law an der MLU von Prof. Dr. Christian Tietje LL.M.

Warum W irtschaftsrecht in Wirtschaftsrecht ist das Recht individueller FreiheitsverHalle? W irtschaftsrecht ist wirklichung. Nur wer sich intensiv mit den rechtlichen und heute im Hinblick auf seine ökonomischen Grundbedingungen des rationalen Verhaltens Dynamik und die Berufsausauf dem Markt beschäftigt, kann es als jenes Recht verstehen, sichten ein zentrales juristisches das die spontane, freiheitsverwirklichende Ordnung des MarkGebiet. Schon frühzeitig hat das tes gewährleistet. Unabdingbar sind Bezüge zum Recht und Institut für Wirtschaftsrecht der seiner Methode sowie die Verständnisbereitschaft in GrundfraJuristischen und Wirtschaftsgen der wirtschaftswissenschaftlichen Methodik. wissenschaftlichen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) den Bedarf eines interdisziplinär ausgerichteten, wirt- öffentlichen Verwaltungen zu verschaffen. Deshalb schaftsrechtlichen Studiengangs erkannt. Vor die- ist es den Studierenden möglich, aus einem breisem Hintergrund wurde bereits ten Spektrum volks- und betriebswirtschaftlicher 1998 ein wirtschaftsrechtlicher sowie juristischer Module zu wählen. SchwerpunkErgänzungsstudiengang einge- te des Studiums können – jeweils im deutschen, richtet. Er orientierte sich an europäischen und internationalen Kontext und mit dem international anerkannten den Bezügen zu den Wirtschaftswissenschaften – Konzept des Master of Law-Stu- vor allem in den Bereichen des öffentlichen und diums und vereinigte juristische transnationalen Wirtschaftsrechts, des Wettbesowie wirtschaftswissenschaftliche Kompetenzen. werbsrechts, des Steuerrechts und des Rechts der Bei der Umstellung des Studiengangs im Rahmen Finanzierung – Gesellschafts-, Kapitalmarkt- und des sogenannten Bologna-Prozesses konnte somit Bankrecht – gesetzt werden. Für den Erwerb des auf langjährige Erfahrungen zurückgegriffen und Abschlusses müssen Leistungen im Umfang von effektiv darauf aufgebaut werden. Als nichtkon- 60 ECTS-Punkten erbracht werden. Das entspricht sekutiver, postgradualer Studiengang wurde der einem einjährigen Vollzeitstudium. Master of Business Law and Economic Law jüngst durch das Akkreditierungs-, C ­ ertifizierungs- und Interdisziplinarität, internationale Qualitätssicherungsinstitut ACQUIN ohne Auflagen Atmosphäre Eine Besonderheit des Studienbis 2014 akkreditiert. Die Juristische Fakultät der gangs ist die interdisziplinäre sowie internationale Martin-Luther-Universität, an der das Masterpro- Ausgestaltung und die aktive Beteiligung der Stugramm angeboten wird, ist im Übrigen im Ranking dierenden mit unterschiedlichen akademischen Hindes Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) bzw. tergründen. Zugelassen werden zu jedem Semester der „ZEIT“ als die beste staatliche Jurafakultät in maximal 25 hervorragende Studierende bzw. hochqualifizierte Absolventen der Rechts-, WirtschaftsDeutschland ausgewiesen. und Politikwissenschaften aus dem In- und AusVielfalt inhaltlicher Gestaltung Ziel land. Die Studierenden schulen so in einer internades Masterprogramms ist es, Studierende das Wirt- tionalen Diskussionsatmosphäre ihre wissenschaftschaftsrecht im Gesamtsystem zu lehren und ihnen liche Diskursfähigkeit mit anderen Fachrichtungen, dadurch optimale Voraussetzungen für eine Kar- die heute von Wirtschaftsunternehmen gefordert riere in internationalen Wirtschaftsunternehmen wird. Nicht zuletzt fördern fremdsprachige Lehrverund Organisationen, Rechtsanwaltskanzleien oder anstaltungen heimischer, vor allem aber auch aus-

188

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Master of Business Law and Economic Law

ländischer Gastprofessoren zusätzlich die Sprachkompetenzen der Studierenden. Das Studienprogramm ist auf eine Regelstudienzeit von zwei Semestern ausgerichtet. Für Referendare,

Zusammenarbeit unter anderem mit Allen & Overy, ­W ilmerHale, CMS Hasche Sigle, Hengeler Mueller, Mayer Brown LLP, PricewaterhouseCoopers, KPMG, Ernst & Young, der Deutschen Bundesbank oder Botschaftern beweist, dass der Studiengang auch in der Praxis breite Anerkennung erfährt.

Ziel des Masterprogramms ist es, Studierende das Wirtschaftsrecht im Gesamtsystem zu lehren und ihnen optimale Voraussetzungen für eine Karriere in internationalen Wirtschaftsunternehmen und Organisationen, Rechtsanwaltskanzleien oder öffentlichen Verwaltungen zu verschaffen.

Doktoranden und wissenschaftliche Mitarbeiter gilt eine Regelstudienzeit von vier Semestern. Vorausgesetzt wird ein überdurchschnittlicher Abschluss eines Staatsexamens-, Diplom- oder Masterstudiengangs bzw. ein Hochschulabschluss mit mindestens 240 ECTS-Punkten der Rechts-, Wirtschafts- oder Politikwissenschaften. Studierende der genannten Fachrichtungen mit überdurchschnittlichen Leistungen können zum LL.M.-Studium zugelassen werden: zum Doppelstudium. Erfolgreichen Absolventen wird der Titel LL.M. oec. verliehen. Das LL.M.Studium ist gebührenpflichtig: 500 Euro je Semester. Die Gebührenpflicht besteht nicht während des Doppelstudiums. Frühzeitige Vernetzung Ein Anliegen ist es, den Studierenden bereits während des Studiums den Kontakt zu möglichen zukünftigen Arbeitgebern zu eröffnen. So treffen die Studierenden regelmäßig in sogenannten Praktikerseminaren auf Dozenten aus Kanzleien und Wirtschaftsunternehmen, die aus der Praxisperspektive in die Arbeit eines Wirtschaftsanwalts bzw. Unternehmensberaters einführen. Die enge und regelmäßige

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Erst das Verständnis von Recht in seiner methodischen Tiefe und der Einblick in das Wirtschaftsrecht in seiner ganzen Breite, gepaart mit der Freude am Gespräch mit wirtschafts- und politikwissenschaftlichen Kollegen, ermöglichen die Mitsprache auf oberster Ebene.

Bewerbungsschluss ist der 15. Januar bzw. 15. Juli jedes Jahres. Kontakt:

Prof. Dr. Christian Tietje, LL.M. Telefon: 0345 / 55 23 180 E-Mail: christian.tietje@jura.uni-halle.de Jürgen Bering Jacqueline Goebel Wissenschaftliche Mitarbeiter / Studienberatung Telefon: 0345 / 55 23 149 /-186 E-Mail: ecohal@jura.uni-halle.de www.wirtschaftsrecht.uni-halle.de

Prof. Dr. Christian Tietje LL.M. Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Internationales Wirtschaftsrecht · Geschäftsführender Direktor des Instituts für Wirtschaftsrecht · Martin-Luther-Universität HalleWittenberg (MLU)

189


Postgraduale Studiengänge und Law Schools

ELPIS Programme – Zwei Optionen für Europa von Prof. Dr. Bernd Oppermann

Der ELPIS-I-Studiengang CLE Die Programme ELPIS I für nicht graduierte Studierende und vermittelt – in Ergänzung des ELPIS II für postgraduierte Studierende der Gottfried Wilhelm regulären Studiums der RechtsLeibniz Universität Hannover (LUH) vermitteln Kenntnisse wissenschaft – Kenntnisse des des Rechts in verschiedenen europäischen Rechtsordnungen Rechts in verschiedenen euround bereiten die Studierenden auf eine länderübergreifende päischen Rechtsordnungen Tätigkeit im europäischen Raum vor. sowie im Europarecht und in der Rechtsvergleichung. Das Programm bereitet auf eine p Anrechnung der im Ausland angefertigten länderübergreifende juristische Berufspraxis vor. Abschlussarbeit als Schwerpunktarbeit an der LUH möglich Als Gegenstand des akademischen Unterrichts ist „Europäische Rechtspraxis“ ein seit ungefähr zwei Koordinator Dekaden bekannter und mittlerwei- p Prof. Dr. Bernd Oppermann, Prof. h.c. le etablierter Studi(UMCS), LL.M. (UCLA) engang. Er wurde 1985 als MagisterAbschluss studiengang Magister Legum Europae (MLE) gegründet und wird ab dem Wintersemester 2014/2015 p Certificatum Legum Europae CLE durch den Zertifikatsstudiengang Certificatum Legum (vormals: MLE) Europae (CLE) abgelöst. Mit den Methoden des forschenden Lernens werden in gemeinsamer Arbeit Partner Materialien erstellt, Fachprojekte durchgeführt und spezielle Veranstaltungen, wie Sommer-Akademien, p 35 Partneruniversitäten in ganz Europa (siehe www.elpis.eu) Moot Courts und Legal Clinics, unter Beteiligung von internationalen Studierenden veranstaltet. Kurzporträt ELPIS I: Certificatum Legum Europae (CLE)

Fachgebiet p Jura, Europäische Rechtspraxis (für nichtgraduierte Studierende)

Dauer p Drei Semester p Während des Auslandsstudiums sind die Studierenden beurlaubt. Deshalb gibt es keine negativen Auswirkungen bezüglich eines eventuellen Freischussversuches.

190

Gebühren/finanzielle Unterstützung p Immatrikulationsgebühr p Keine Studiengebühren an der Partneruniversität p Mobilitätszuschuss monatlich in Höhe von 170 bis 200 Euro

Zielgruppe p Jurastudierende mit absolviertem Grundstudium und sehr guten Sprachkenntnissen der ausländischen Wunschuniversität

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


ELPIS Programme

Länderübergreifender Austausch Ein im Rahmen der Hochschulkooperation zusätzlich zu dem Studierendenaustausch vorgesehener Austausch von Dozenten der Partneruniversitäten unterstützt wesentlich den gegenseitigen Lernprozess. Kontaktveranstaltungen zur juristischen Praxis, vor allem in Zusammenarbeit mit den örtlichen Anwaltskammern, ergänzen das Programm. Der im Rahmen der juristischen Universitätskooperation ELPIS entwickelte Studiengang soll Einblicke in das Recht mehrerer europäischer Rechtsordnungen sowie in das Europarecht gewähren. Darüber hinaus sollen die Studierenden durch ein integriertes und obligatorisches einjähriges Auslandsstudium auf eine länderübergreifende juristische Berufspraxis vorbereitet werden. Die ELPIS-Studierenden erwerben im Rahmen des Auslandsaufenthalts Fähigkeiten, die Juristen im sich öffnenden europäischen Markt zunehmend benötigen. Dazu gehören: das Verständnis für unterschiedliche juristische Denkweisen, die Fertigkeit zur Erschließung fremder Rechtsquellen und ein gewisses Geschick in der Verknüpfung der Normen unterschiedlicher Rechtsordnungen mit den institutionellen Rahmenbedingungen unter Berücksichtigung der europarechtlichen Vorgaben.

Kurzporträt ELPIS II European Legal Practice LL.M. Joint Degree EMMC

Fachgebiet

Koordinator p Prof. Dr. Bernd Oppermann, Prof. h.c. (UMCS), LL.M. (UCLA)

Abschluss p European Legal Practice LL.M. Joint Degree Partner p Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover p Université de Rouen p Staatliche Universität Lissabon p Mykolas Romeris University in Vilnius (Litauen) p Symbiosis International University in Pune (Indien) p UNIPLAC University in Brasilia (Brasilien) Gebühren/finanzielle Unterstützung p 600 Euro pro Semester zuzüglich Immatrikulationsgebühr p Mobilitätszuschuss monatlich in Höhe von 170 bis 200 Euro

Zielgruppe p Abschluss eines juristischen Hochschul­ studiums von mindestens drei Jahren Dauer. Überdurchschnittlich gute Sprachkenntnisse in zwei Sprachen des Konsortiums (Deutsch, Französisch, Portugiesisch, Englisch (TOEFL, DSH))

p Jura, European Legal Practice LL.M. Joint Degree (Vollzeit/konsekutiv)

Dauer p Vier Semester

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Der konsekutive postgraduierte LL.M.-Studiengang führt zu einem gemeinsamen Abschluss der staatlichen Universitäten in Hannover, Lissabon und Rouen mit der Bezeichnung „European Legal Practice – LL.M. Joint Degree“. Das Programm wird

191


Bilder: Smartphone: Fotolia/handy © vege, Laptop: Fotolia/Sven Bähren, iPad: Fotolia/simo988

Medien für Hochschulabsolventen

• Print: 16 karriereführer-Jobmagazine bundesweit an Hochschulen • Online: das Karriereportal www.karrierefuehrer.de • Mobil: kostenfreie Apps für Tablet-PCs und Smartphones • News: aktuelle Infos auf der Facebook-Fanpage und auf Twitter • Arbeitgeber-Videos in unserer Mediathek und auf unserem YouTube-Channel


ELPIS Programme

durch ein Konsortium der genannten Universitäten koordiniert. Dieser Pionierkurs trägt das Label der EU – Erasmus Mundus EMMC. Der deutsche Part des Programms wurde 2012 von der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur (ZEvA) akkre-

Das ELPIS-Programm wird fortschreitend modularisiert. Der Inhalt der Module hat einen rechtsvergleichenden, europarechtlichen oder internationalrechtlichen Bezug. Neben einigen Pflicht- und Wahlpflichtmodulen können sich die Studierenden auf das Thema ihrer Abschlussarbeit spezialisieren, um die vorgeschriebenen 120 ECTS-Punkte zu erreiDie ELPIS-Studierenden erwerben chen. Darüber hinaus ist das Sprachim Rahmen des Auslandsaufenthalts vermögen in zwei kontinentaleuroFähigkeiten, die Juristen im sich päischen Sprachen – Französisch, öffnenden europäischen Markt Deutsch, Portugiesisch, Englisch – zunehmend benötigen. obligatorisch. Zur Abmilderung dieser Rigidität bieten die Partner in unterschiedlichem Umfang Module in englischer Sprache an. Darüber ditiert. Voraussetzungen für die Teilnahme sind hinaus haben die Studierenden die Möglichkeit, bei überdurchschnittlich gute Sprachkenntnisse und internationalen Kanzleien und Wirtschaftsunterein Hochschulabschluss eines rechtswissenschaftli- nehmen ein juristisches Praktikum zu absolvieren, chen Studiums von mindestens dreijähriger Dauer. um Einblicke in praktische Aufgaben und ArbeitsDie Kosten des Studiengangs an den beteiligten vorgänge zu gewinnen. Partneruniversitäten betragen 600 Euro pro Semester zuzüglich einer Immatrikulationsgebühr. Eine Kontakt: Mobilitätsunterstützung des DAAD von monatlich 170 bis 200 Euro ist in Einzelfällen möglich. Ingrid Hähnel – Studienberatung Erasmus Mundus Büro Mobiles, modularisiertes Studium Das Königsworther Platz 1 Programm wendet sich in erster Linie an internati30167 Hannover onale Bewerber, die den Wunsch haben, jeweils an Telefon: 0511 / 762 8270 zwei Universitäten des Konsortiums zu studieren. E-Mail: ingrid.haehnel@erasmus.uni-hannover.de Dabei ist der Aufenthalt in zwei fremden Ländern www.elpis.de unabdingbar. Das Studium wird in seinen ersten beiden Semestern an einer der Degree awarding Partneruniversitäten (DaP) durchgeführt. Das dritte Semester erfolgt an einer noch nicht im ersten Jahr besuchten Universität des Konsortiums. Die Prof. Dr. Bernd Oppermann Masterarbeit wird im vierten Semester an einer DaP Koordinator der Studiengänge angefertigt. Für Studierende, deren HeimatuniverCertificatum Legum Europae CLE sität zugleich die Erstuniversität ist, sind Modifikaund European Legal Practice LL.M. Gottfried Wilhelm Leibniz Universität tionen dieser Mobilitätserfordernisse vorgesehen. Hannover · Juristische Fakultät

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

193


Postgraduale Studieng盲nge und Law Schools

Nottingham Law School by Kay Wheat LL.M.

Masters in Law (LL.M.) P r o gra m m e The taught

Masters in Law programme at Nottingham Law School offers an exciting and flexible approach to postgraduate study. Students are able to build an LL.M. programme to suit their individual requirements.

Nottingham Law School is one of the largest university Law schools in the UK. We enjoy a national and international reputation for delivering high-quality education and training across a broad range of academic and professional law programmes: from undergraduate to research degrees. There are over 100 full-time lecturers in Nottingham Law School and more than 3,000 students.

pp International Criminal Justice The LL.M. programmes attract a wide range of students including Law and non-Law graduates as well as legal practitioners. We have a number of international and EU students on the programme each year, including some from Germany. Some of the programmes are suitable for applicants from a non-legal background: for example Health Law, Sports Law and International Criminal Justice. The Nottingham Law School LL.M. enables you to build your own programme by selecting taught modules from a wide range of subject areas to suit your own interests and requirements. As such you will be able to obtain either a Single, Joint or Major/Minor LL.M. award. Subject areas include: pp Corporate Law pp Criminal Justice pp Employment Law pp Health Law pp Human Rights pp Insolvency Law

pp International Trade Law pp Law pp Public International Law pp Sports Law The LL.M. programmes are offered on both a full-time and part-time basis. The full-time mode extends over a 12 month academic year commencing in September. The part-time mode is studied over two academic years. We currently offer LL.M. by distance learning for the LL.M. in Corporate Law. Further distance learning pathways will follow. English language requirements If your first language is not English, we provide in-sessional English language support. This is designed for academic writing specific to the requirements of the programme and helps you to contextualise your studies. International and European students are well supported by Nottingham Law School in terms of exploring a new legal culture and new legal language.

We run international summer schools which all our students are eligible to attend. Recent summer school locations were: Strasbourg, Tallinn and Amsterdam.

pp Intellectual Property Law

194

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 路 IQB Career Services AG


Master in Law an der Nottingham Law School

Nottingham As part of a large university we can offer our students excellent facilities including: IT, sports, student support and library. Based in the

Nottingham’s central location as the capital of the East Midlands makes it easily accessible by road, rail and air. Nottingham East Midlands Airport (NEMA) is well served by international and European flights and is only 12 miles from the city centre and programme at serviced by public transport.

The Masters in Law Nottingham Law School offers an exciting and flexible approach to postgraduate study. Students are able to build an LL.M. programme to suit their individual requirements by selecting taught modules from a wide range of subject areas.

centre of Nottingham students have access to some of the best cultural, social and sporting venues in the East Midlands. Despite being a large city the centre is surprisingly compact, everything is within walking distance, but if you want to go further afield then there are excellent transport links.

Less than two hours away by train from many other major UK locations, including London and Manchester, the city is also close to the M1 motorway which runs from London to Leeds.

Contact us:

For further details of the LL.M. programme please contact: nls.enquiries@ntu.ac.uk Please also visit our web pages where further information about Nottingham Law School is available: www.ntu.ac.uk/nls

Kay Wheat LL.M. Programmes Leader Nottingham Law School

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

195


Postgraduale Studiengänge und Law Schools

LL.M. Studies at The Chinese University of Hong Kong by Prof. Chao Xi Hong Kong has also long been an international hub for trade and investment into and out of Asia. In particular, it has recently benefited from China’s strategy to internationalize the Chinese currency RMB and emerged as an offshore centre of RMB savings, a leading processor of cross-border RMB trade, and an offshore centre of RMB bonds and other kinds of RMB securities.

Why Hong Kong? Hong Kong’s traditional role as Asia’s international financial centre has been reinforced in recent years. Hong Kong has overtaken New York and London to lead the world in funds raised through Initial Public Offerings (IPO) for three consecutive years from 2009 to 2011. As a premier fund raising centre for Mainland Chinese enterprises, Hong Kong has more recently also attracted listings from foreign firms with a good “China growth story” to tell, in particular, natural resources companies – like Rusal – and luxury goods companies – like Prada.

The expanding scale, scope and sophistication of the financial/securities markets and the rising levels of trade and investment in Hong Kong has fuelled a growing demand for legal professionals equipped with necessary knowledge, skills and expertise, and coming from different educational and professional backgrounds. Faculty of Law

LL.M. Studies at CUHK

The Chinese University of Hong Kong (CUHK) Faculty of Law offers three LL.M. programmes that meet different levels and types of needs of both graduates interested in pursuing a legal career and seasoned legal professionals who wish to obtain additional expertise in specialized areas in light of opportunities and challenges in the fast-changing globalized world. The Chinese University of Hong Kong

Courses are taught by our international faculty members from 17 jurisdictions who are international leaders in their areas of research with specialist knowledge and global experience. For 2012/13-admission, our LL.M. programmes received more than 2.000 applications from 31 countries and regions, and have admitted less than 200 students from very diverse educational, professional, and cultural backgrounds.

196

All LL.M. courses are delivered in English at the state-of-the-art CUHK Graduate Law Center (GLC) in the Bank of America Tower, Central. The GLC is only a few minutes away from The High Court and the appellate courts, the major business centre and all the other distractions and amenities for which Hong Kong is famous. LL.M. in Chinese Business Law The LL.M. in „Chinese Business Law (CBL)“ provides students with a structured course to study the principles, processes, institutions and methods of civil and commercial law in China in the context of an evolving political, economic and social environment. It is designed to enable students to develop a broad intellectual outlook on the legal aspects of doing business with China.

Prof. Chao Xi, Director of the CBL programme, remarks that “the new and emerging types of China-related financial, trade and investment transaction bring about novel legal and regulatory issues. All this represents new opportunities for the legal profession to bring value to their clients and employers by providing innovative and creative solutions in the planning, structuring and execution of transactions made possible by recent developments.” Mark McLawhorn, a recent CBL graduate, comments that “the CBL program provided an insightful, comprehensive, and practical perspective of

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


LL.M. at the CUHK

how the culture, various legal institutions, and substantive law influences the business environment in China. The professors are first-rate academics who have authored numerous works examining contemporary legal issues in China.” Frederic Rocafort, a CBL graduate from the US, adds that “even for a lawyer with ample China experience, the LL.M. in Chinese Business Law has proved to be a worthwhile investment, which will undoubtedly enhance the perspective that I can provide to my clients doing business in China”. LL.M. in “International Economic Law”

The LL.M. in International Economic Law (IEL) is designed to offer students an intensive course of study of the law and practice of cross-border business transactions. Students are trained for practice in key areas such as international sales and finance, Mergers & Acquisition (M&A), WTO law and international banking law. Skills training modules prepares IEL students to conduct both practical work and independent research in relevant subject areas. Prof. Lutz-Christian Wolff, Associate Dean & Head of Graduate Division of the CUHK Faculty of Law and founder of the IEL programme, explains: “CUHK IEL students acquire legal know-how concerning different aspects related to cross-border business deals such as international trade, technology transfer, greenfield investments and M&A deals. With a special focus on transactional aspects the CUHK IEL programme emphasizes training in core skills necessary to be successful in the challenging arena of international business law.” IEL graduate Daniel Olsson from Sweden says: “I have had the privilege of studying at CUHK. The quality and standard of education is world class, as the Faculty of Law provides for unique mix of knowledgeable professors and teaching staff as well as students from various countries which makes an interesting and val-

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

uable learning environment. The training and knowledge I have received during my IEL studies have been very helpful in my day to day work within my trade.” Andrea Nessi, a Swiss IEL graduate, feels that “studying the LL.M. in IEL at CUHK has been a great personal and professional experience. The program provides a multicultural learning environment, with multifaceted teaching from highly qualified professors, in one of the world’s most important global business platforms. My options after graduation have increased.” LL.M. in “Common Law” The common law is an organic and exciting legal system which unites millions of people across the world. The LL.M. Common Law (LCL) furnishes students with substantive knowledge of Hong Kong law in core common law subjects, and develops the skills necessary to engage with the common law tradition more widely. Through the electives, students are given an opportunity to deepen their knowledge of the common law or to specialize in niche areas of interest.

Cheung Wing Shan, a Hong Kong local graduate, says of her experience at LCL: “Combined with my accounting background, the LL.M. in Common Law Programme has allowed me to extend my academic and professional knowledge. The programme has enabled me, through experienced practitioners, to develop my understanding of one of the most important legal systems in the world. Apart from the satisfying and enriching study experience, students from diverse backgrounds also provide an opportunity for the exchange of ideas. This is an exceedingly fruitful experience.” Prof. Chao Xi Associate Professor · Director LLM in Chinese Business Law Programme Faculty of Law The Chinese University of Hong Kong

197


Lawschools Asien / Pazifik

Asi en  /  Pa zi fi k

Monash University Law Chambers Postgraduate Program Coordinator LLM · 472 Bourke Street Melbourne · Victoria 3000 · Australien Studiengang: LL.M. und Masterstudiengänge in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Regulatory Studies Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +61 3 9902 6011 Internet: www.law.monash.edu.au

Australian National University – ANU College of Law

National Law School of India University

Graduate Program in Law · Canberra ACT 0200 · Australien

PO Bag 7201 · Nagarbhavi Bangalore - 560 072 · Karnnataka · Indien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-5 Jahre Telefon: +61 2 6125 3483 Internet: law.anu.edu.au

China University of Political Science and Law – China-EU School of Law No. 27 · Fuxue Rd. · Changping District Beijing 102249 · Volksrepublik China

Studiengang: LL.M. Abschluss: Master of Laws Dauer: 2 Jahre Telefon: +91 80 2321 3160 Internet: www.nls.ac.in/

National University of Singapore – Faculty of Law Graduate Studies · Eu Tong Sen Building · 469G Bukit Timah Road Singapore 259776 · Republik Singapur

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · LL.M./J.M. Abschluss: Master of Laws · Juris Master Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +86 10 5991 5790 Internet: www.ecsl.edu.cn

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen, LL.M./M.P.A. · LL.M./M.P.P. Abschluss: Master of Laws · Master in Public Administration, Master in Public Policy Dauer: 1 Jahr Telefon: +65 65161305 Internet: law.nus.edu.sg

La Trobe University – La Trobe International

Open University of Hong Kong – The Centre for eLearning

Victoria 3086 · Australien

30 Good Shepherd Street · Ho Man Tin · Kowloon · Hong Kong

Studiengang: LL.M. und Masterstudiengänge in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Laws International Master of Regulatory Studies Dauer: 1 Jahre Telefon: +61 3 9627 4805 Internet: www.latrobe.edu.au

Studiengang: LL.M. Chinese Busines Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +852 27686960 Internet: ecentre.ouhk.edu

Macquarie University – Macquarie Law School

Peking University Law School

Sydney · NSW 2109 · Australien

Office of the LL.M. Program in Chinese Law · Room 5113 Beijing 100871 · Volksrepublik China

Studiengang: LL.M. und Masterstudiengänge in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Verschiedene Masters Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +61 2 9850 7096 Internet: www.law.mq.edu.au

198

Studiengang: LL.M. In Chinese Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 2 Jahre Telefon: +86 10 6275 3816 Internet: www.law.pku.edu.cn

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools Asien / Pazifik

The Chinese University of Hong Kong – Faculty of Law 6/F · Lee Shau Kee Building· Shatin New Territories · Hong Kong Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +852 3943 4399 Internet: www.law.cuhk.edu.hk/programmes/

The University of Auckland · Faculty of Law Old Choral Hall · 7 Symonds Street · Private Bag 92019 Auckland · Neuseeland Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +64 9 37 37 599 Internet: www.law.auckland.ac.nz

Faculty of Law The Chinese University of Hong Kong Master of Laws (LLM) Programmes The Faculty of Law of The Chinese University of Hong Kong offers three LLM Programmes taught in English by first-rate faculty and conducted within the stimulating and exciting environment of one of the world’s premier business centres.

- LLM in Chinese Business Law - LLM in Common Law - LLM in International Economic Law

The University of Hong Kong – Faculty of Law Postgraduate Studies · 4th Floor · K.K. Leung Building Pokfulam Road · Hong Kong Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · M.C.L. Abschluss: Master of Laws · Master of Common Law Dauer: 1-4 Jahre Telefon: +852 2859 2951 Internet: www.hku.hk/law/programmes

For Admission Scholarships and other information please visit our website www.law.cuhk.edu.hk +852 39434310 │ lawpgadm@cuhk.edu.hk

University of Auckland – Faculty of Law

University of Malaya – Faculty of Law

The Faculty of Law Office · Private Bag 92019 Auckland Mail Centre · Auckland 1142 · Neuseeland

50603 Kuala Lumpur · Malaysia

Studiengang: LL.M. und M.L.S. In spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Legal Studies Dauer: 1-3 Jahre Telefon: +64 9 373 7599 ext. 82123 Internet: www.law.auckland.ac

Studiengang: LL.M. · M.C.J. Abschluss: Master of Laws · Master of Criminal Justice Dauer: 1 Jahr Telefon: +603 7967 6501 Internet: www.um.edu.my

University of Delhi – Faculty of Law

University of Melbourne · Law School

Chhartra Marg (North Campus) Delhi · 110 007 · Indien

Melbourne Law Masters · 185 Pelham Street Melbourne Victoria 3010 · Australien

Studiengang: LL.M. · M.C.L. Abschluss: Master of Laws · Mastr of Comparative Law Dauer: 2-3 Jahre Telefon: +91 27667483 Internet: www.du.ac.in

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 – 3 Jahre Telefon: +61 3 83 44 61 90 Internet: www.masters.law.unimelb.edu.au/

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

199


Lawschools Asien / Pazifik / Benelux

University of Mumbai – Department of Law Room 126 · 1st Floor · University of Mumbai Fort Mumbai · 400 032 · Indien Studiengang: LL.M. Abschluss: Master of Laws Dauer: 2 Jahre Telefon: +91 22652819 Internet: www.mu.ac.in

University of New South Wales – Faculty of Law Postgraduate Student Services Sydney NSW 2052 · Australien

University of Waikato Te Whare Wãnanga o Waikato – School of Law Graduate Administrator · Private Bag 3105 Hamilton 3240 · Neuseeland Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-4 Jahre Telefon: +64 7 856 2889 Internet: www.waikato.ac.nz/law/postgraduate

B ENE LUX

Studiengang: LL.M. und Masterstudiengänge in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Verschiedene Masters Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +61 2 9385 2227 Internet: www.law.unsw.edu.au

University of Queensland – TC Beirne School of Law

College of Europe

Administrative Officer · Postgraduate Programs · St. Lucia Brisbane · Queensland 4072 · Australien

European Legal Studies Department · Dijver 11 8000 Bruges · Belgien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Laws (Advanced) Dauer: 1-3 Jahre Telefon: +61 7 3365 8824 Internet: www.law.uq.edu.au/master-of-laws

Studiengang: LL.M. European Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +32 50 47 71 11 Internet: www.coleurop.be

University of Sydney – Sydney Law School

European Academy of Legal Theory Admissions Master of Legal Theory

Level 3 · Law School Building (F10) · Eastern avenue Camperdown Campus · The University of Sydney Sydney NSW 2006 · Australien

p/a Katholieke Universiteit Brussel · Vrijheidslaan 17 1081 Brussels · Belgien

Studiengang: LL.M. und Masterstudiengänge in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Regulatory Studies Dauer: 1-6 Jahre Telefon: +61 2 9351 0351 Internet: sydney.edu.au/law

Studiengang: Master Course in Legal Theory / Mastère en Théorie du Droit / Masterprogramma Rechtstheorie Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +32 24 12 42 00 Internet: www.legaltheory.be

University of Tokyo – Faculty of Law

Erasmus Universiteit Rotterdam – Erasmus School of Law

International Student Adviser · Graduate Schools for Law and Politics · University of Tokyo · 7-3-1 Hongo · Bunkyo-ku Tokyo 113-0033 · Japan

Room L5-069 · PO Box 1738 3000 DR Rotterdam · Niederlande

Studiengang: Master Program (Legal and Political Studie Research) Abschluss: Masters Dauer: 2 Jahre Telefon: +81 3 5841 3124 Internet: www.u-tokyo.ac.jp/en

200

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws European Master in Law and Economics (EMLE) Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +31 10 408 9764 Internet: www.frg.eur.nl

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools Benelux

Ghent University · Universiteit Gent · Law School Veronique Christophe · International Relations Officer Universiteitstraat 4 · 9000 Ghent · Belgien

Université du Luxembourg – Faculté de Droit · d‘Economie et de Finance 162 A · avenue de la Faïencerie · 1511 Luxembourg

Studiengang: LL.M. in European and Comparative Law & Law and Economics (EMLE) Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1 Jahr Telefon: +32 92 64 67 76 Internet: www.law.ugent.be/llm/

Studiengang: Master en droit européen (LL.M.) Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +352 46 66 44 6000 Internet: www.uni.lu

Université de Liège – Institut d'Etudes Juridiques Européenne · Faculté de Droit

Université du Luxembourg · University Luxembourg · Institut Universitaire International Luxembourg (IUIL)

Boulevard du Rectorat 3 · Bâtiment B 33 · 4000 Liège · Belgien

Marie-Paule Miton · 162A, avenue de la Faïencerie, 1511 Luxembourg

Studiengang: LL.M. in European Competition and IP Law Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1 Jahr Telefon: +32 43 66 31 30 Internet: www.ieje.net

Studiengang: Master in European Law / general or three specialisations Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +352 46 66 44 64 60 Internet: www.uni.lu

Universiteit Antwerpen · Faculteit Rechten

De Haagse Hogeschool

Prinsstraat 13 · 2000 Antwerpen · Belgien

Johanna Westerdijkplein 75 · 2521 EN · The Hague Niederlande

Studiengang: Master of Laws with specializations in Civil Law · Procedural and Criminal Law · Commercial · Economic and Company Law · Public Law · International and European Law · Tax Law and Social Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +32(0)3 265 41 11 Internet: www.ua.ac.be

Studiengang: Master's Degree in European Law & Policy (MAELP) Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr (Vollzeit) · 2 Jahre (Teilzeit) Telefon: +31 70 44 58 888 Internet: www.hhs.nl

University of Kent – Brussels School of International Studies

Erasmus University Rotterdam · Erasmus School of Law

Boulevard de la Plaine 5 · 1050 Bruxelles · Belgien

PO Box 1738 · Room L5-006 · Rotterdam 3000 DR Niederlande

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +32 2 641 1721 Internet: www.kent.ac.uk

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen; sowie Master in Commercial Law und EMLE Abschluss: LL.M. Dauer: 1 Jahr (Vollzeit) · 2 Jahre (Teilzeit) Telefon: +31 10 40 89 764 Internet: www.llm-erasmus.org

Vrije Universiteit Brussel · Institute for European Studies (IES)

European Tax College (ETC)

Pleinlaan 5 · 1050 Brussel · Belgien

Warandelaan 2 · Building M · Office 611 · P.O. Box 90153 5000 Tilburg · Niederlande

Studiengang: LL.M. in International and European Law Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1 Jahr Telefon: +32 2 6148001 Internet: www.ies.be/pilc/

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Studiengang: Master of Laws in European and International Taxation Abschluss: LL.M. Dauer: 1 Jahr Telefon: +31 13 46 62 837 Internet: www.europeantaxcollege.com

201


Lawschools Benelux

Leiden University · Universiteit Leiden · Leiden Law School

Universiteit Maastricht · Maastricht University · Faculty of Law

P.O. Box 9520 · 2300 RA Leiden · Niederlande

International Affairs Office · P.O. Box 616 6200 MD Maastricht · Niederlande

Studiengang: LL.M. Law: European Law (FT) LL.M. Law: Public International Law (FT) LL.M. Advanced Studies in Air and Space Law (FT) (PT) (Single Modules) · LL.M. Advanced Studies in European and International Business Law (FT) (PT) · LL.M. Advanced Studies in Internationa Abschluss: LL.M. · Dauer: 1 Jahr (Vollzeit) · 2 Jahre (Teilzeit) Telefon: +31 71 52 77 724 Internet: www.leiden.edu/prospective/

Maastricht University – Faculty of Law Bouillonstraat 1-3 · 6211 LH Maastricht · Niederlande Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · M.Sc. Abschluss: Master of Laws · Master of Science Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +31 43 3882222 Internet: www.maastrichtuniversity.nl

Radboud Universiteit Nijmegen – Faculty of Law International Programmes Thomas von Aquinostraat 6 · PO Box 9049 6500 KK Nijmegen · Niederlande Studiengang: LL.M. in European Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +31 24 361 23 45 Internet: www.ru.nl

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +31 43 38 85 388 Internet: www.law.unimaas.nl/masters

University of Amsterdam Amsterdam Law School – Faculty of Law P.O. Box 1030 · 1000 BA Amsterdam · Niederlande Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: LL.M. Dauer: 1 Jahr Telefon: +31 20 52 53 495 Internet: www.jur.uva.nl/english/

Universiteit van Amsterdam – Amsterdam Law School Postbus 1030 · 1000 BA Amsterdam · Niederlande Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +31 20 525 8080 Internet: www.studeren.uva.nl/law-programmes

Tilburg University – Tilburg Law School

Utrecht University School of Law

PO Box 90153 · 5000 LE Tillburg · Niederlande

Faculty of Law · Economics and Governance · Janskerkhof 3 3512 BK Utrecht · Niederlande

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +31 13 466 2290 Internet: www.tilburguniversity.edu

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen MA Global Criminology Abschluss: Master of Laws · Master of Arts Dauer: 1 Jahr Telefon: +31 30 253 8496 Internet: www.uu.nl

Universiteit Leiden – Leiden Law School

Vrije Universiteit Amsterdam · Faculty of Law

Office for International Education (Law) · PO Box 9520 2300 RA Leiden · Niederlande

Office of International Affairs · De Boelelaan 1105 · Room 5A-18 · Amsterdam 1081 HV · Niederlande

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +31 71 527 7609 Internet: www.law.leiden.edu

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1 Jahr Telefon: +31 20 59 86 205 Internet: www.rechten.vu.nl

202

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools Deutschland

D E U TS CHL A N D

ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin Heubnerweg 8-10 · 14059 Berlin · Deutschland Studiengang: Aufbaustudium im Bereich der Internationalen Betriebswirtschaftslehre Abschluss: Master's in European Business (MEB) Dauer: 1 Jahr Telefon: +49 30 32 00 71 47 Internet: www.escpeurope.eu

Bucerius Law School/ WHU – Otto Beisheim School of Management Jungiusstraße 6 · 20355 Hamburg · Deutschland Studiengang: Master of Law and Business Program Abschluss: MLB Dauer: 1 Jahr Telefon: +49 40 30 70 62 26 Internet: www.bucerius.whu.edu

Frankfurt School of Finance & Management Sonnemannstraße 9-11 · 60314 Frankfurt am Main · Deutschland Studiengang: Master of Mergers & Acquisitions Abschluss: LL.M. Dauer: 4 Semester Telefon: +49 69 15 40 08 709 Internet: www.frankfurt-school.de/ma

BTU Cottbus · Zentralstelle für Weiterbildung Postfach 10 13 44 · 03013 Cottbus · Deutschland Studiengang: Wirtschaftsrecht für Technologieunternehmen Abschluss: Master of Business Law (M.B.L.) Dauer: 3 Semester Telefon: +49 355 69 2734 Internet: www.tu-cottbus.de

s lu ch ss er ng mb u e rb pt we S e Be 15.

s

Institut für Finanz- und Steuerrecht Fa c h b e r e i c h R e c ht s w i s s e n s c h a f t e n

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Institut für Rechtswissenschaften Ammerländer Heerstraße 114-118 · 26129 Oldenburg Deutschland Studiengang: Informationsrecht Abschluss: LL.M. Dauer: 4 Semester Telefon: +49 441 79 80 Internet: www.uni-oldenburg.de/informationsrecht

DHV Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer Freiherr-vom-Stein-Straße 2 · 67346 Speyer · Deutschland Studiengang: Verwaltungswissenschaftliches Aufbaustudium Abschluss: Mag.rer.publ. Dauer: 1 Jahr Telefon: +49 6232 65 42 49 Internet: www.dhv-speyer.de

LL.M. TAXATION Masterstudiengang Steuerwissenschaften

Entwickeln Sie sich zum Steuerexperten Weite re Info s unte r ( tel. ) + 49 ( 0 ) 5 41 - 9 69 61 6 8 o d e r w w w.llm -t a xation.d e

Mit freundlicher Unterstützung unserer Kooperationspartner

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

203


Lawschools Deutschland

Fachhochschule Frankfurt

FernUniversität in Hagen

Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht · Gebäude 4 · 2. Stock Kleiststraße 7 · 60318 Frankfurt am Main · Deutschland

Informatikzentrum (IZ) · Universitätsstraße 11 58097 Hagen · Deutschland

Studiengang: LL.M. in Verhandeln und Gestalten von Verträgen Abschluss: Master of Laws Dauer: 3 Semester Telefon: +49 69 15 33 30 18 Internet: www.fh-frankfurt.de

Studiengang: LL.M. in spezialisierte Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 3 Semester Vollzeit · 6 Semester Teilzeit Telefon: +49 2331 98 72 444 Internet: www.fernuni-hagen.de

Fachhochschule für Oekonomie & Management Herkulesstraße 32 · 45127 Essen · Deutschland

Frankfurt School of Finance & Management

Studiengang: LL.M. Wirtschaftsrecht Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +49 201 81004444 Internet: www.fom.de

Bankakademie HfB · Sonnemannstraße 9-11 60314 Frankfurt am Main · Deutschland Studiengang: Master of Mergers & Acquisitions Abschluss: LL.M. in spezialisierten Richtungen Dauer: 4 Semester Telefon: +49 69 15 40 08 709 Internet: www.frankfurt-school.de/ma

LL.M. Der LL.M. in Legal Management

Freie Universität Berlin – Fachbereich Rechtswissenschaft Studien- und Prüfungsbüro · Van‘t-Hoff-Straße 8 14195 Berlin · Deutschland Studiengang: LL.M. · M.B.L Abschluss: Master of Laws · Master of Business Law Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +49 30 838 53351 Internet: www.jura.fu-berlin.de

Mit dem LL.M. zum Unternehmensjuristen.

German Graduate School of Management and Law Verzahnung von Management & Recht und Soft Skills

LL.M.

Entwickeln Sie Ihre Führungspersönlichkeit.

Berufsbegleitendes Wochenendprogramm Intensive Betreuung Attraktive Stipendien Praxisnah

Bildungscampus 2 · 74072 Heilbronn · Deutschland Studiengang: LL.M. in Information and Communications Technologies and Law Abschluss: LL.M. Dauer: 2 Jahre Telefon: +49 7131 64 56 360 Internet: www.ggs.de

Der LL.M. in Business Law Der einzige Master of Laws in Business Law (LL.M.) für Nicht-Juristen und Wirtschaftsjuristen. Verzahnung von betriebswirtschaftlichen und juristischen Fragen in der Unternehmenspraxis.

204

Goethe-Universität Frankfurt am Main – Institute for Law and Finance Im House of Finance der Goethe-Universität Campus Westend – Grüneburgplatz 1 60323 Frankfurt am Main · Deutschland www.ggs.de

Studiengang: LL.M. in Finance Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +49 69 798 33624 Internet: www.ilf-frankfurt.de

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools Deutschland

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover – Institut für Rechtsinformatik EULISP Program · Königsworther Platz 1 30167 Hannover · Deutschland Studiengang: Postgraduate Study Programme in IT Law and IP Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +49 511 762 8161 Internet: www.eulisp.de/

Humboldt-Universität zu Berlin Büro für Internationale Programme · Unter den Linden 9 10099 Berlin · Deutschland Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · M.LL.P. Abschluss: Master of Laws · Master of German and European Law and Legal Practice Dauer: 1 Jahr Telefon: +49 30 2093 3336 Internet: www.rewi.hu-berlin.de

IEC Online · International Education Centre Marienstraße 19/20 · 10117 Berlin · Deutschland Studiengang: Kostenloser Info- und Bewerbungsservice fürs Auslandstudium Abschluss: Dauer: Telefon: +49 30 20 45 86 87 Internet: www.ieconline.de

Institut Ranke-Heinemann / Australisch-Neuseeländischer Hochschulverbund · Essen – Berlin – München – Wien Schnutenhausstraße 44 · 45136 Essen · Deutschland Studiengang: Information und Einschreibung für alle LL.M. Programme in Australien und Neuseeland Abschluss: LL.M. Dauer: i.d.R. 2 Semester Telefon: +49 201 25 25 52 Internet: www.ranke-heinemann.de

Munich Intellectual Property Law Center Marstallplatz 1 · 80539 München · Deutschland Studiengang: Master in Intellectual Property Law Abschluss: LL.M.IP Dauer: 1 Jahr Telefon: +49 89 24 24 65 321 Internet: www.miplc.de/llm/

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Mainzer Medieninstitut Jakob-Welder-Weg 4 · 55128 Mainz · Deutschland Studiengang: Weiterbildungsstudiengang Medienrecht Abschluss: LL.M. Dauer: 1 Jahr Telefon: 06131 / 144 92 50 Internet: www.mainzer-medieninstitut.de

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät 06099 Halle · Deutschland Studiengang: Master of Business Law and Economic Law Abschluss: LL.M.oec. Dauer: 2 Semester Telefon: +49 345 55 20 Internet: www.jura.uni-halle.de

205


Lawschools Deutschland

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn – Zentrum für Europäische Integrationsforschung Program Coordinator MERNI · Walter-Flex-Straße 3 53113 Bonn · Deutschland Studiengang: Master of European Regulation of Network Industries (LL.M.) Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +49 228 73 1734 Internet: www.zei.uni-bonn.de/

Universität Bielefeld · Fakultät für Rechtswissenschaft Postfach 10 01 31 · 33501 Bielefeld · Deutschland Studiengang: Rechtsgestaltung und Prozessführung Abschluss: LL.M. Dauer: Januar – November (Kompaktkurs) Telefon: +49 521/106-3924 Internet: www.kompaktkurs.de

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg – Juristische Fakultät

Universität Bochum · Lehrstuhl für Steuerrecht

Friedrich-Ebert-Anlage 6-10 69117 Heidelberg · Deutschland

GC 8/137 · Universitätsstraße 150 · 44780 Bochum · Deutschland

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · MA Abschluss: Master of Laws · Master of Arts Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +49 6221 54 545454 Internet: www.jura.uni-heidelberg.de

SRH Hochschule Heidelberg Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften Ludwig-Guttmann-Straße 6 69123 Heidelberg · Deutschland Studiengang: Internationales Wirtschafts-und Unternehmensrecht Abschluss: LL.M. Dauer: 2 Jahre Telefon: +49 6221 / 88-1029 Internet: www.fh-heidelberg.de

Studiengang: Weiterbildungsstudium/ Wirtschafts- und Steuerrecht Abschluss: LL.M. Dauer: 2 Semester Telefon: +49 234 32 28 269 Internet: www.ruhr-uni-bochum.de/wir-steu/

Universität Bonn · Rechtswissenschaftlicher Fachbereich Adenauerallee 24-42 · 53113 Bonn · Deutschland Studiengang: European Consortium of Law Abschluss: LL.M. auf dem Gebiet des europäischen Rechts Dauer: 4 Semester Telefon: +49 228 73 91 01 Internet: www.jura.uni-bonn.de/

TU Dresden · Juristische Fakultät

Universität Bremen · Fachbereich Rechtswissenschaft

Institut für Geistiges Eigentum · Wettbewerbs- und Medienrecht 01062 Dresden · Deutschland

28334 Bremen · Deutschland

Studiengang: Aufbaustudiengang „International Studies in Intellectual Property Law“ Abschluss: LL.M. Dauer: 2 Semester Telefon: +49 351 46 33 73 93 Internet: www.llm-ip.de

Universität Augsburg · Juristische Fakultät Universitätsstraße 24 · 86159 Augsburg · Deutschland Studiengang: Recht der Internationalen Wirtschaft Abschluss: LL.M. Dauer: 2 Semester Telefon: +49 821 59 84 506 Internet: www.jura.uni-augsburg.de

206

Studiengang: Europäisches und Internationales Recht Abschluss: LL.M. Eur. Dauer: 1 Jahr Telefon: +49 218 35 82 Internet: www.jura.uni-bremen.de

Universität des Saarlandes Europa-Institut / Sektion Rechtswissenschaft Postfach 15 11 50 · 66041 Saarbrücken · Deutschland Studiengang: Masterstudiengang Europäische Integration Abschluss: LL.M. Dauer: 1 Jahr Regelstudienzeit Telefon: +49 681 30 23 653 Internet: europainstitut.de/studium.html

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools Deutschland

Universität Düsseldorf Zentrum für Informationsrecht (ZfI) · Juristische Fakultät Universitätsstraße 1 · 40225 Düsseldorf · Deutschland

Universität Jena · Rechtswissenschaftliche Fakultät Carl-Zeiß-Straße 3 · 07743 Jena · Deutschland

Studiengang: Informationsrecht Abschluss: LL.M. Dauer: 1 Jahr Telefon: +49 211 81 10 752 Internet: zfi.duslaw.eu/

Studiengang: Aufbaustudium Privates und Öffentliches Wirtschaftsrecht Abschluss: LL.M. oec. Dauer: mind. 2 Semester Telefon: + 49 3641 9 - 42000 Internet: www.recht.uni-jena.de

Universität Frankfurt am Main Institute for Law and Finance · Fachbereich Rechtswissenschaft

Universität zu Köln · Rechtswissenschaftliche Fakultät Zentrum für internationale Beziehungen

Grüneburgplatz 1 · 60323 Frankfurt am Main

Albertus-Magnus-Platz · 50932 Köln · Deutschland

Studiengang: Aufbaustudiengang Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht Abschluss: LL.M. Eur. Dauer: 1 Jahr Telefon: +49 69 79 828410 Internet: www.jura.uni-frankfurt.de/

Studiengang: Deutsches und Türkisches Wirtschaftsrecht Abschluss: LL.M. (Köln/Istanbul) Dauer: 2 Semester Telefon: +49 221 168 21-600 Internet: www.jura.uni-koeln.de/

Universität Greifwald · Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät

Universität Leipzig · Juristenfakultät · Institut für Völkerrecht, Europarecht und ausländisches öffentliches Recht

Domstraße 20 · Raum 22 · 17489 Greifswald · Deutschland

Burgstraße 27 · 04109 Leipzig · Deutschland

Studiengang: Comparative and European Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 4 Semester Telefon: +49 38 34 86 2001 Internet: www.rsf.uni-greifswald.de/

Studiengang: Aufbaustudiengang Recht der Europäischen Integration Abschluss: LL.M.Eur. Dauer: 4 Semester Telefon: +49 341 97 35 210 Internet: www.uni-leipzig.de/

Universität Hamburg – Fakultät für Rechtswissenschaft

Universität Leipzig · Juristenfakultät · Lehrstuhl für Internationales Privatrecht, Rechtsvergleichung, Bürgerliches Recht

Rechtshaus · Rothenbaumchaussee 36 20148 Hamburg · Deutschland

Burgstraße 27 · 04109 Leipzig · Deutschland

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · M.Sc. · M.A. Abschluss: Master of Laws · European Master in Law and Economics (EMLE) · Master of European and European Legal Studies Dauer: 1 Jahr · Telefon: +49 40 42838 5779 Internet: www.emle.org

Studiengang: Aufbaustudiengang Europäisches Recht Abschluss: LL.M.Eur. Dauer: 4 Semester Telefon: +49 341 97 35 23 0 Internet: www.uni-leipzig.de/

Universität Hamburg International Center for Graduate Studies (ICGS)

Universität Mannheim · Abteilung Rechtswissenschaft der Fakultät für Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre

Rothenbaumchaussee 33 · 20148 Hamburg · Deutschland

Dekanat der Fakultät Rechtswissenschaft Schloß (Westflügel) Zi. W 218 - 221 · 68131 Mannheim · Deutschland

Studiengang: Spezialisierte Master- und LL.M.-Studiengänge Abschluss: LL.M. · M.A. Dauer: verschiedene Studiendauern Telefon: +49 40 24 42 44 90 Internet: www.icgs.de

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Studiengang: Integrierter Aufbaustudiengang "Master of Comparative Law" Abschluss: M.C.L. Dauer: 1 Jahr Telefon: +49 621 18 11 309 Internet: www.uni-mannheim.de

207


I NST I T U T E FOR L AW A N D F I NA NC E

JAHR E

Goethe-Universität Frankfurt am Main

YEARS

Earn an LL.M. Finance in Frankfurt, Germany! Excellent education in law and finance (1 year) or part-time (2 years)

Advance your career to the next level! Upgrade your knowledge! Apply now to join the LL.M. Finance Program 2013/2014!

Combine theory and practice for law, business and economics graduates

Study in a major European as well as a global financial center

and students (All courses in English)

Full-time

International program

Interesting internships in banks, law firms, financial services and regulatory bodies

Contact: Jennifer Schmid • Phone: +49 (0) 69 798-33624 • Email: LLM @ ilf.uni-frankfurt.de

I L F - F R Ü H J A H R S L E H R G A N G vom 4. bis 15. M Ä R Z 2013

Unternehmensrecht in der Beratungspraxis PLUS

Die Referenten sind Rechtsanwälte folgender Sozietäten:

FA LLSTU DIE !

Der Lehrgang vermittelt einen umfassenden Einblick in das Unternehmensrecht aus Sicht der Beratungspraxis. Er wendet sich an hoch qualifizierte Juristinnen und Juristen vor dem Berufseinstieg mit ausgeprägtem wirtschaftlichen Verständnis und besonderem Interesse für das Unternehmensrecht. Die Teilnahmegebühr beträgt 250 Euro (inklusive der Kursmaterialien). Die Teilnehmerzahl ist auf etwa 40 Personen beschränkt. Weitere Informationen zum Lehrgang: Institute for Law and Finance Ansprechpartnerin: Christina Hagenbring • Telefon: +49 (69) 798-33628 In Kooperation mit:

E-Mail: info @ ilf.uni-frankfurt.de

www.ilf-frankfurt.de


Lawschools Deutschland

Juristische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) · Magister- und Promotionsamt Prof.-Huber-Platz 2 · 80539 München · Deutschland

Universität Potsdam · Juristische Fakultät Lehrstuhl Prof. Dr. Musil · August-Bebel-Straße 89 Haus 1 · Raum 3.27 · 14482 Potsdam · Deutschland

Studiengang: Aufbaustudium im Europäischen und internationalen Wirtschaftsrecht Abschluss: LL.M.Eur. Dauer: 2 Semester Regelstudiendauer Telefon: +49 89 21 80 23 26 Internet: www.jura.uni-muenchen.de

Studiengang: Unternehmens- und Steuerrecht Abschluss: LL.M. Dauer: 3 Semester Telefon: +49 331 9773822 Internet: www.llmpotsdam.de

Westfälische Wilhelms-Universität Münster · JurGrad gGmbH

Universität Rostock · Juristische Fakultät

Picassoplatz 3 · 48143 Münster · Deutschland

Möllner Straße 10 · 18109 Rostock · Deutschland

Studiengang: Aus-, Fort- und Weiterbildung Abschluss: LL.M. Dauer: 3 Semester Berufsbegleitend Telefon: +49 251 62 07 710 Internet: www.uni-muenster-llm.de/

Studiengang: Interdisziplinärer Masterstudiengang Internationales Wirtschaftsrecht und Internationale Unternehmensführung Abschluss: MBA · LL.M. Dauer: 1 Jahr Telefon: +49 381 49 88 001 Internet: www.juf.uni-rostock.de/fakultaet/

Universität Osnabrück · Institut für Wirtschaftsstrafrecht

Universität Tübingen · Juristische Fakultät

Heger-Tor-Wall 14 · 49069 Osnabrück · Deutschland

Sigwartstraße 20 · 72076 Tübingen · Deutschland

Studiengang: Wirtschaftsstrafrecht Abschluss: LL.M. Dauer: 2 Semester Regelstudiendauer Telefon: +49 541 969 4665 Internet: www.wirtschaftsstrafrecht.uni-osnabrueck.de/llm

Studiengang: Interdisziplinärer Studiengang in Politik- · Rechts- und Wirtschaftswissenschaften Abschluss: LL.M. Wirtschaftsrecht Dauer: 2 Semester Regelstudiendauer Telefon: +49 7071 29 78 361 Internet: www.uni-tuebingen.de/meus

Universität Osnabrück · Institut für Finanz- und Steuerrecht

Universität Würzburg · Juristische Fakultät

Martinistraße 8 · 49078 Osnabrück · Deutschland

Domerschulstraße 16 · 97070 Würzburg · Deutschland

Studiengang: Steuerwissenschaften Abschluss: LL.M. Taxation Dauer: 2 Semester Regelstudiendauer Telefon: +49 541 96 96 168 Internet: www.llm-taxation.de

Studiengang: Aufbaustudiengang Europäisches Recht Abschluss: LL.M.Eur. Dauer: 3 Semester Regelstudiendauer Telefon: +49 931 31 23 09 Internet: www.jura.uni-wuerzburg.de

Universität Passau · Juristische Fakultät · Lehrstuhl für Bürgerliches Recht · Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung Innstraße 39 (217 JUR) · 94032 Passau · Deutschland Studiengang: Masterstudiengang Europarecht Abschluss: LL.M. Dauer: 4 Semester Regelstudiendauer Telefon: +49 851 50 92 330 Internet: www.jura.uni-passau.de

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

209


Lawschools Frankreich / Großbritannien

Frank r e ich

Universitè Toulouse 1 Capitole 2 rue du Doyen-Gabriel-Marty · Toulouse 31042 · Frankreich Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +33 5 61 63 35 00 Internet: www.univ-tlse1.fr

Université de Cergy-Pontoise – UFR Droit LL.M. Office · 33 boulevard du Port 95011 Cergy-Pontaise cedex · Frankreich

G R OS S B R ITA NNIEN

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +33 1 34 25 60 00 Internet: www.u-cergy.fr/en

Université Jean Moulin Lyon III – Lyon Law School

Anglia Ruskin University · The Law School

15 quai Claude Bernard · 69007 Lyon · Frankreich

Room 245 · Helmore Building · East Road Cambridge CB1 1PT · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in International and European Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +33 4 26 31 85 35 Internet: llm.univ-lyon3.fr/

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr · Teilzeit möglich Telefon: +44 12 23 36 32 71 Internet: www.anglia.ac.uk/law

Université Panthéon-Assas Paris II – Institut de droit comparé de Paris

Aston University – Aston Business School Postgraduate Admissions Office · Aston Triangle

28 rue Saint-Guillaume · 75007 Paris · Frankreich

Birmingham B4 7ET · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +33 1 44 39 86 00 Internet: www.u-paris2.fr

Studiengang: LL.M. in International Commercial Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 121 204 3200 Internet: www1.aston.ac.uk

Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne – Sorbonne Law School

Birmingham City University · The Faculty of Law Humanities and Social Sciences

Programme LL.M. · 9 rue Malher · 75004 Paris · Frankreich

Perry Barr · Birmingham B42 2SU · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in French and European Community Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +33 1 44 78 33 Internet: www.univ-paris1.fr/diplomes/llm/

Studiengang: LL.M. Corporate and Business Law

210

LL.M. International Human Right Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: Full Time 1 Jahr Part-Time 2 Jahre Telefon: +44 12 13 31 73 00 Internet: www.lhds.bcu.ac.uk/law

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools Großbritannien

City University London – The City Law School

London Metropolitan University

4 Gray‘s Inn Place · Gray‘s Inn London WC1R 5DX · Großbritannien

Admissions Office · 166-220 Holloway Road London. N7 8DB · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: M.Jur. · Master of Laws · Master of Jurisprudence Dauer: 1 Jahr Telefon: +44 20 7404 5787 Internet: www.city.ac.uk

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 20 71 33 42 00 Internet: www.londonmet.ac.uk

Keele University · School of Law

Nottingham Trent University – Nottingham Law School (NLS)

Postgraduate Office · Staffordshire ST5 5BG · Großbritannien

Department of Academic Legal Studies LL.M. Programmes Co-ordinator · Burton Street Nottingham NG1 4BU · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr · Teilzeit möglich Telefon: ++44 (0)1782 733218 Internet: www.keele.ac.uk/depts/la/

Kent Law School · Eliot College University of Kent · Canterbury · Kent CT2 7NS · Großbritannien Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 12 Vollzeit · 24 Monate Teilzeit Telefon: +44(0) 1227 824921 Internet: www.ukc.ac.uk/law

King's College London · School of Law LL.M. Admissions Office · Room K0.30 · Strand London WC2R 2LS · Großbritannien Studiengang: General LL.M. sowie spezialisierte LL.M Abschluss: Master of Laws Dauer: 12 Monate Vollzeit · 24-48 Monate Teilzeit Telefon: +44 20 78 48 20 97 Internet: www.kcl.ac.uk/schools/law

Leeds Metropolitan University, Faculty of Business and Law · Office Contacts City Campus · Leeds · LS1 3HE · Großbritannien Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Masters in Law Dauer: 12 Monate Vollzeit · 24 Monate Teilzeit Telefon: +44 11 38 12 75 10 Internet: www.lmu.ac.uk/lbs/law

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1-4 Jahre Telefon: +44 11 5 941 8418 Internet: www.ntu.ac.uk

START YOUR JOURNEY “Studying my LLM at Nottingham Law School steered me towards a successful legal practice as an Attorney at Law, introduced me to conflict resolution, and I am now a mediator approved by the Supreme Court of Jamaica.”

Raymond A Clough

Nottingham Law School’s LLM programmes provide a flexible approach to postgraduate study. You can choose to study subjects as single, joint or major/minors to suit your own requirements. Subjects include: Competition, Corporate, Employment, Health, Insolvency, Intellectual Property, International Trade, and Sports Law, as well as Criminal and International Criminal Justice, Europe and the Law, and Human Rights. The LLM academic teaching team bring their practical or research experience within their field to the course and many enjoy international recognition. Start your journey. Visit: www.ntu.ac.uk/nls

211


Lawschools Großbritannien

Oxford Brookes University · School of Law Headington Campus · Gipsy Lane Oxford OX3 0BP · Großbritannien

University College London Admissions and General Enquiry Office Gower Street · London WC1E 6BT · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Vollzeit · 2 Jahre Teilzeit Telefon: +44 18 65 48 8750 Internet: ssl.brookes.ac.uk/law

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Law Dauer: 1 Jahr Vollzeit · 2 Jahre Teilzeit Telefon: +44 20 7679 3000 Internet: www.ucl.ac.uk/laws

Queen Mary · University of London (QMUL) – School of Law

University of Aberdeen School of Law

67-69 Lincoln‘s Inn Fields · London WC2A 3J · Großbritannien

Taylor Building · King‘s College Aberdeen AB24 3UB · Großbritannien

Studiengang: LL.M. und Masterstudiengänge in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Science · Master of Arts Dauer: 1 Jahr Telefon: +44(0)20 7882 8100 Internet: www.law.qmul.ac.uk/postgraduate/

School of Oriental & African Studies School of Law · University of London Thornhaugh Street · Russell Square London WC1H 0XG · Großbritannien Studiengang: General LL.M. sowie spezialisierte LL.M Abschluss: Master of Laws Dauer: 12 Monate Vollzeit · 24-36 Monate Teilzeit Telefon: +44 20 76 37 23 88 Internet: www.soas.ac.uk

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +44 1224 272443 Internet: www.abdn.ac.uk

University of Birmingham – Birmingham Law School Edgabston · Birmingham B15 2TT · Großbritannien Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · M.Jur. Abschluss: Master of Laws · Master of Jurisprudence Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 121 414 6290 Internet: www.law.bham.ac.uk/prospectus/

Swansea University School of Law

University of Bristol School of Law

Taught Masters Admissions Tutor · Singleton Park Swansea SA2 8PP · Wales · Großbritannien

Postgraduate Office · Wills Memorial Building · Queens Road Bristol BS8 1RJ · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · M.A Abschluss: Master of Laws · Master of Arts Dauer: 1 Jahr Telefon: +44 (0)1792 295125 Internet: www.swan.ac.uk/pgcourses/Law/

Studiengang: LL.M. und Masterstudiengänge in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Science · Master of Arts Dauer: 1 Jahr Telefon: +44 117 954 5357 Internet: www.bris.ac.uk

The London School of Economics · Law Department

The University of Buckingham · The Law School

Houghton Street · London WC2A 2AE · Großbritannien

Hunter Street · Buckingham MK18 1EG · Großbritannien

Studiengang: General LL.M. sowie spezialisierte LL.M Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +44 20 79 55 7688 Internet: www.lse.ac.uk/collections/law

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Vollzeit · 2 Jahre Teilzeit Telefon: +44 1280 828 274 Internet: www.buckingham.ac.uk/law/

212

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools Großbritannien

University of Cambridge · Faculty of Law

The University of Edinburgh School of Law

10 West Road · Cambridge CB3 9DZ · Großbritannien

Old College · South Bridge Edinburgh EH8 9YL · Großbritannien

Studiengang: General LL.M. Abschluss: Master of Law Dauer: 1 Jahr Telefon: +44 1223 330033 Internet: www.law.cam.ac.uk

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +44 (0)131 650 6325 Internet: www.law.ed.ac.uk/pg

University of Dundee School of Law

University of Essex School of Law

Postgraduate Secretary Dundee DD1 4HN · Großbritannien

Wivenhoe Park · Colchester CO4 3SG · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-3 Jahre Telefon: +44 1382 384462 Internet: www.dundee.ac.uk/law/llm/

Studiengang: LL.M. und Masterstudiengänge in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Science · Master of Arts Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 1206 872719 Internet: www.essex.ac.uk

University of Durham – Durham Law School

University of Exeter · School of Law

Postgraduate Admissions · 50 North Bailey Durham DH1 3ET · Großbritannien

Amory Building · Rennes Drive · Exeter EX4 4RJ · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · M.Jur. Abschluss: Master of Laws · Master of Jurisprudence Dauer: 1 Jahr Telefon: +44 191 33 46848 Internet: www.dur.ac.uk/law/postgraduate/

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +44 1392 263380 Internet: www.law.ex.ac.uk

University of East Anglia · The Norwich Law School

University of Glasgow School of Law

Norwich NR4 7TJ · Großbritannien

5-9 Stair Building · The Square · University of Glasgow Glasgow G12 8QQ · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 12 Monate Vollzeit · 24 Monate Teilzeit Telefon: +44 1603 591515 Internet: www.uea.ac.uk/law

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen M.Res. · M.Sc. · M.M.L. Abschluss: Master of Laws · Masters in Research in Law · Master of Science · Master in Medical Law Dauer: 1-3 Jahre Telefon: +44 141 330 5385 Internet: www.gla.ac.uk

University of East London · School of Law · John Strawson

University of Hertfordshire · Faculty of Law

Stratford High Street · London E15 2JB · Großbritannien

Hatfield · AL10 9AB · Großbritannien

Studiengang: General LL.M. sowie spezialisierte LL.M Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 20 8223 2191 Internet: www.uel.ac.uk/law

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 12 Monate Vollzeit · 24 Monate Teilzeit Telefon: +44 1707 284800 Internet: www.perseus.herts.ac.uk

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

213


Lawschools Großbritannien

University of Kent – Kent Law School Eliot College · University of Kent · Canterbury Kent CT2 7NS · Großbritannien Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +44 1227 827636 Internet: www.kent.ac.uk/law

University of London – Institute of Advanced Legal Studies (IALS) Sir William Dale Centre for Legislative Studies Charles Clore House · 17 Russell Square WC1B 5DR London · Großbritannien Studiengang: LL.M. in Advanced Legislative Studies · LL.M. in International Corporate Law · Financial Regulation and Economic Law · MA in Taxation (Law · Administration and Practice) Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 20 78625850 Internet: www.ials.sas.ac.uk/

University of Leicester · Faculty of Law: Graduate Studies

University of London – King‘s College London School of Law

University Road · Leicester LE1 7RH · Großbritannien

Centre for Arts & Sciences Admissions · Room K0.30 · Strand London WC2R 2LS · Großbritannien

Studiengang: General LL.M. sowie spezialisierte LL.M Abschluss: Master of Laws Dauer: 12 Monate Vollzeit · 30 Monate Teilzeit Telefon: +44 116 252 2363 Internet: www.le.ac.uk/la/la.html

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · M.A. · M.Sc. Abschluss: Master of Laws · Master of Science · Master of Arts Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 (0) 20 7848 2097 Internet: www.kcl.ac.uk

University of Liverpool – The Liverpool Law School

University of London

Rendall Building · Liverpool L69 7ZS · Großbritannien

School of Oriental and African Studies Masters Admissions · Thornhaugh Street · Russell Square London WC1H 0XG · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · M.A. Abschluss: Master of Laws · Master of Arts Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 151 794 2807 Internet: www.liv.ac.uk

University of London – Birkbeck College School of Law Malet Street · WC1E 7HX London · Großbritannien Studiengang: LL.M. spezialisierten Richtungen Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1 Jahr Vollzeit · 2 Jahre Teilzeit Telefon: +44 20 7631 6508 Internet: www.bbk.ac.uk/law

Studiengang: LL.M. und Masterstudiengänge in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Science · Master of Arts Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 (0)20 7637 2388 Internet: www.soas.ac.uk/law/programmes/llm/

University of London – The London School of Economics and Political Science (LSE) – Law Department Houghton Street · London · WC2A 2AE · Großbritannien Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: M.Sc. · Master of Laws · Master of Science Dauer: 1 Jahr Telefon: +44 20 7955 7688 Internet: www.lse.ac.uk

University of London – External Programme · Postgraduate Admissions Office

University of London – University College London (UCL) – Faculty of Laws

Stewart House · 32 Russell Square London WC1B 5DN · Großbritannien

Bentham House · Endsleigh Gardens London WC1H 0EG · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen (Distance Learning) Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 5 Jahre Telefon: '+44 20 7862 8360 '+44 20 7862 8361 Internet: www.londonexternal.ac.uk

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +44 20 7679 1464 Internet: www.ucl.ac.uk

214

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools Großbritannien

University of London International Programmes

University of Nottingham School of Law

Stewart House · 32 Russell Square London WC1B 5DN · Großbritannien

Law and Social Sciences Building University Park of Nottingham NG7 2RD · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · M.Sc. Abschluss: Master of Laws · Master of Science Dauer: 1 Jahr Telefon: +44 20 7862 8360 Internet: www.londoninternational.ac.uk

Studiengang: LL.M. und Masterstudiengänge in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Science · Master of Arts Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 115 951 5700 Internet: www.nottingham.ac.uk

University of London – Queen Mary (QMUL) School of Law (Lincoln's Inn Fields Campus)

University of Oxford – Faculty of Law

LL.M. Programme Coordinator · Susan Sullivan · 67-69 Lincoln's Inn Fields · London WC2A 3JB · Großbritannien Studiengang: General LL.M. sowie 17 LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 207 882 8092 Internet: www.law.qmul.ac.uk

Graduate Admissions Office · University Offices Wellington Square · Oxford OX1 2JD · Großbritannien Studiengang: BCL · M.Jur. · M.Sc. Abschluss: Master Juris · Master of Science · Bachelor of Civil Law Dauer: 1 Jahr Telefon: +44 18 6527 0059 Internet: www.law.ox.ac.uk

University of Manchester School of Law

University of Reading School of Law

Oxford Road · Manchester M13 9PL · Großbritannien

Foxhill House · Whiteknights Road Reading RG6 7BA · Großbritannien

Studiengang: LL.M. und Masterstudiengänge in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Arts · Master of Research Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 161 306 1270 Internet: www.law.manchester.ac.uk

Studiengang: LL.M. und Masterstudiengänge in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Research, Master of Legal History Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 118 378 6568 Internet: www.reading.ac.uk/law

University of Newcastle upon Tyne · Newcastle Law School

University of Strathclyde – Strathclyde Law School

Newcastle upon Tyne NE1 7RU · Großbritannien

Graham Hills Building · 50 George Street Glasgow · G1 1QE ·Großbritannien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 12 Monate Vollzeit · 24 Monate Teilzeit Telefon: +44 191 222 7624 Internet: www.ncl.ac.uk/nuls

University of Northumbria · The School of Law Northumbria University · City Campus East Newcastle upon Tyne NE1 8ST · Großbritannien Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 12-24 Monate Vollzeit · Teilzeit und "Distance Learning" möglich Telefon: +44 191 227 4494 Internet: www.northumbria.ac.uk/law

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 141 548 2750 Internet: www.strath.ac.uk/humanities/lawschool/

University of Sussex · Sussex Law School School of Law · Politics and Sociology Friston Building 121 · University of Sussex Falmer Brighton BN1 9SP ·Großbritannien Studiengang: General LL.M. sowie spezialisierte LL.M Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 1273 877888 Internet: www.sussex.ac.uk/law

215


Lawschools Großbritannien / Irland

University of the West of England · The School of Law · Frenchay

University of Glasgow · School of Law

Campus · UWE · Frenchay Campus Coldharbour Lane Bristol BS16 1QY · Großbritannien

5-9 Stair Building · The Square · University of Glasgow Glasgow · G12 8QQ · Scotland

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 12 Monate Vollzeit · 24-36 Monate Teilzeit Telefon: +44 117 32 82604 Internet: www.uwe.ac.uk

Studiengang: General LL.M. sowie spezialisierte LL.M. Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Vollzeit · 2 Jahre Teilzeit Telefon: +44 141 330 2514 Internet: www.law.gla.ac.uk/lbss/

University of Warwick – Warwick Law School

University of Strathclyde · The Law School

Social Studies S2.07 · Coventry CV4 7AL · Großbritannien

Level 7 · Graham Hills Building 50 George St · G1 1QE Scotland · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 24 7652 3075 Internet: www2.warwick.ac.uk

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 12 Monate Vollzeit · 24 Monate Teilzeit Telefon: +44 141 548 3738 Internet: www.law.strath.ac.uk

University of Westminster School of Law

University of Wales · Cardiff Law School

4-12 Little Titchfield Street · London W1W 7UW · Großbritannien

Cardiff Law School · Cardiff University · Law Building Museum Ave · Cardiff · CF10 3AX · Wales · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · M.A. Abschluss: Master of Laws · Master of Arts Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +44 20 7911 5000 Internet: www.westminster.ac.uk

Queen's University Belfast · School of Law 28 University Square · Belfast · BT7 1NN · Großbritannien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 12 Monate Vollzeit · Teilzeit vereinzelt möglich Telefon: +44 29 208 76102 Internet: www.law.cf.ac.uk/

Irland

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +353 28 90 97 3182 Internet: www.law.qub.ac.uk/

Glasgow Caledonian University School of Law and Social Sciences Glasgow Caledonian University · Cowcaddens Road Glasgow G4 0BA · Scotland · Großbritannien Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +44 14 13 31 8675 Internet: www.gcal.ac.uk/lss

216

National University of Ireland · Galway · School of Law University Road · Galway · Irland Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +353 91 492389 Internet: www.nuigalway.ie/law

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools Irland / Italien / Kanada

Trinity College Dublin School of Law

United Nations Interregional Crime and Justice Research

LL.M. Course Administrator · House 39 · New Square Dublin 2 · Irland

Institute (UNICRI) · Viale Maestri del Lavoro 10 10127 Torino · Italien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · M.Litt. Abschluss: Master of Laws · Master in Letters Dauer: 1-3 Jahre Telefon: +(01) 896 1125 Internet: www.tcd.ie/Law/postgraduate/

Studiengang: LL.M. in International Crime and Justice Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +39 011 6313 368 Internet: www.unicri.it

University College Dublin · School of Law

Università di Torino / World Intellectual Property

Carysfort Avenue · Blackrock · Co Dublin · Irland

Organization (WIPO) · International Training Centre of the ILO Management of Development Programme Viale Maestri del Lavoro · 10127 Torino · Italien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 12 Monate Vollzeit · 24 Monate Teilzeit Telefon: +353 1 716 8852 Internet: www.ucd.ie/businessandlaw

University College Cork College of Business and Law · Faculty of Law

Studiengang: LL.M. Intellectual Property Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +39 011 693 6518 Internet: www.turin-ip.com/

KA NA D A

University College · Cork · Irland Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Vollzeit · 2-4 Jahre Teilzeit Telefon: +353 21 49 03 249 Internet: www.ucc.ie/en/lawsite/

Italie n

Dalhousie University – Schulich School of Law Graduate Studies Program · 6061 University Avenue Halifax · Nova Scotia B3H 4H9 · Kanada Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +1 902 494 1036 Internet: law.dal.ca

European University Institute

Mc Gill University · Faculty of Law · Graduate Programs in Law

Villa Schifanoia · Via Boccaccio 121 · I-50133 Firenze · Italien

Chancellor Day Hall · Room 406 3644 Peel St Montreal · Quebec · H3A 1W9 · Kanada

Studiengang: LL.M. of Comparative · European and International Laws Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +39 055 4685 373 Internet: www.eui.eu

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 51 43 98 6635 Internet: www.mcgill.ca

217


Lawschools Kanada

Osgoode Hall Law School of York University

University of Toronto – Faculty of Law

Graduate Studies · 4700 Keele Street Toronto · Ontario M3J 1P3 · Kanada

Graduate Admissions · 84 Queen‘s Park Crs. Toronto · Ontario · M5S 2C5 · Kanada

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +1 416 736 5046 Internet: www.osgoode.yorku.ca/

Studiengang: LL.M. · M.S.L. Abschluss: Master of Laws · Masters in Studies in Law Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 416 978 0213 Internet: www.law.utoronto.ca

University of British Columbia – Faculty of Law

University of Victoria – Faculty of Law

Graduate Program Advisor · 1822 East Mall Vancouver · BC V6T 1Z1 · Kanada

Law Graduate Admission · PO Box 2400 · STN CSC Victoria · BC V8W 3H7 · Kanada

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-5 Jahre Telefon: +1 604 822 3151 Internet: www.law.ubc.ca

Studiengang: LL.M. In Law and Society Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +1 250 721 8913 Internet: www.law.uvic.ca/grad

University of Calgary – Faculty of Law

University of Western Ontario – Faculty of Law

Student Services & Admissions Office Murray Fraser Hall · 2500 University Dr. N.W. Calgary AB T2N 1N4 · Kanada

School of Graduate and Postdoctoral Studies 1151 Richmond Street · Josephine Spencer Niblett Law Building London · Ontario · N6A 4K7 · Kanada

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +1 403 210 8718 Internet: law.ucalgary.ca/grad/llm

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +1 519 661 2102 Internet: www.law.uwo.ca/LLM

Université de Montréal – Faculté de Droit

Queen‘s University – Faculty of Law

Pavillon Maximilien-Caron · 3101 · chemin de la Tour Montréal Québec H3C 1J7 · Kanada

Graduate Studies Program · Macdonald Hall · 128 Union Street Kingston · Ontario K7L 3N6 · Kanada

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +1 514 343 6124 Internet: www.droit.umontreal.ca

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 613 533-600 (ext. 74296) Internet: law.queensu.ca

University of Ottawa – Faculty of Law Graduate Studies · Fauteux Hall · 57 Louis Pasteur St. Ottawa · Ontario · K1N 6N5 · Kanada Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +1 613 562 5774 Internet: www.llmphd.uottawa.ca/

218

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools Lettland / Österreich

Le ttlan d

Universität Salzburg · McGeorge School of Law Sacramento Sekretariat Europarecht · Raum Nr.: 1-02 Churfürststraße 1 · 5020 Salzburg · Österreich Studiengang: Master of Transnational Business Practice Abschluss: Master of Laws Dauer: 2 Semster Vollzeit Telefon: + 43 66280443509 Internet: www.uni-salzburg.at

Riga Graduate School of Law Strelnieku iela 4k-2 · Riga 1010 · Lettland Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen, MA Legal Linguistics Abschluss: Master of Laws · Master of Arts Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +371 67039230 Internet: www.rgsl.edu.lv/en

Ö S TE RRE IC H

Universität Wien – Department of European · International and Comparative Law Section for International Law and International Relations Schottenbastei 10-16 · 1010 Wien · Österreich Studiengang: LL.M. in International Legal Studies Abschluss: Master of Laws · European Master in Law and Economics (EMLE) Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +43-1-4277-359 01 Internet: rechtsvergleichung.univie.ac.at/

Universität Wien – Institut für Unternehmens- und Wirschaftsrecht School of Law · Schottenbastei 10-16 · 1010 Wien · Österreich Studiengang: LL.M. in Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +43-1-4277-35204 Internet: www.univie.ac.at/aicher/

Karl-Franzens-Universität Graz · Universitätslehrgang Master in South East European Law and European Integration

Wirtschaftsuniversität Wien · Universitätslehrgang für Informationsrecht und Rechtsinformation

Karl-Franzens-Universität Graz Rechtswissenschaftliche Fakultät Universitätsstraße 15 C4 · 8010 Graz · Österreich

Schottenbastei 6/1 · A-1010 Wien · Österreich

Studiengang: LL.M. in South East European Law and European Integration Abschluss: Master of Laws · Dauer: 3 Semester Telefon: +43 316 380 3584 Internet: www.uni-graz.at

Studiengang: Master of Advanced Studies Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: + 43 427727463 Internet: www.informationsrecht.at

MCI-Management Center Innsbruck Universitätsstraße 15 · A-6020 Innsbruck · Österreich Studiengang: LL.M. Internationales Steuer- und Wirtschaftsrecht/ Master of International Business and Tax Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 3 Semester Teilzeit Telefon: +43 512 2070 2110 Internet: www.mci.edu/de

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

219


Lawschools Tschechische Republik / Ungarn / Polen

Tsch echisch e R e publi k

Central European University (CEU) · Department of Legal Studies Nador u. 9 · 1051 Budapest · Ungarn Studiengang: LL.M. in Comparative Constitutional Law LL.M. in International Business Law ·LL.M. in Human Rights Human Rights LL.M. & Hungarian Degree of Specialization Program MA in Human Rights Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1 Jahr Telefon: +36 1 3273023 Internet: legal.ceu.hu/contact

Charles University Prague / Dresden University of Technology (Germany) Programme address: Dresden University of Technology · Faculty of Law · Prof. Götting · Stichwort: LL.M. · 01062 Dresden · Germany 11640 Prague · Tschechische Republik Studiengang: LL.M. International Studies in Intellectual Property Law Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1 Jahr Telefon: +49 351 46337392 Internet: www.llm-ip.de

ELTE University · Faculty of Law Erasmus Office · Contact person: Ms. Andrea Robotka Kecskeméti u. 10-12. · room 424 · H-1053 Budapest · Ungarn Studiengang: LL.M. Program - Suffolk University Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1 Jahr Telefon: '+3614838019 Internet: www.llm-guide.com

Masaryk University · Masarykova univerzita

University of Szeged –European Studies Centre

Právnická fakulta · Veveří 70 · 611 80 Brno · Tschechische Republik

Dugonics square 13. · H-6720 Szeged · Ungarn

Studiengang: LL.M. in Corporate Law Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 2 Jahr Telefon: +420 549 494 541 Internet: www.law.muni.cz

Studiengang: European Law Master Training Programme Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: (+36-62) 544-000 Internet: www.u-szeged.hu

U n gar n

P OLEN

Andrássy Gyula Deutschsprachige Universität Budapest · Gyula Budapesti Német Nyelvu˝ Egyetem · Fakultät für Vergleichende Staats- und Rechtswissenschaften

Columbus School of Law of The Catholic University of America (CUA ) / Jagiellonian University Kraków

H-1088 Budapest · Pollack Mihály tér 3. · Ungarn Studiengang: LL.M. Programme - EU Law and Comparative Law Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +36 1266 3101 Internet: www.andrassyuni.hu/deutsch

220

Julianna Kobierzynska · JU Center for Foreign Law Programs · 31-005 Krakow · Polen Studiengang: LL.M. Program in American and International Business and Trade Law Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1 Jahr Telefon: +48 12 422 09 08 Internet: www.law.uj.edu.pl

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools Polen / Portugal / Schweiz

Wrocław University · Uniwersytet Wrocławski

Universität Basel · Juristische Fakultät

pl. Uniwersytecki 1 · 50-137 Wrocław · Polen

Peter Merian-Weg 8 · Postfach · 4002 Basel · Schweiz

Studiengang: Joint LL.M. in International Law Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +48713752011 Internet: international.uni.wroc.pl/en

Studiengang: LL.M. verschiedene Spezialisierungen möglich Abschluss: Master of Laws Dauer: 3 Semester Telefon: +41 61 267 25 00 Internet: www.ius.unibas.ch/

Portugal

Universität Bern · Rechtswissenschaftliche Fakultät Schanzeneckstraße 1 · Postfach 8573 · 3001 Bern · Schweiz Studiengang: LL.M. verschiedene Spezialisierungen möglich Abschluss: Master of Laws Dauer: 3 Semster Telefon: +41 31 631 82 65 Internet: www.rechtswissenschaft.unibe.ch

Universidade Católica Portuguesa – Faculdade de Direito

University of St. Gallen

Católica Global School of Law Palma de Cima · 1649-023 Lisbon · Portugal

Executive M.B.L. – HSG · Dufourstraße 59 9000 St.Gallen · Schweiz

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +351 217 214 179 Internet: www.fd.lisboa.ucp.pt/english

Studiengang: Executive Master of Business Law M.B.L. – HSG Abschluss: Executive Master of Business Law (MBL) Dauer: 1 Jahr Telefon: +41 71 224 26 16 Internet: www.mbl.unisg.ch/en/

SCHWE IZ

Universität Zürich MAS International Organisations · Rämistraße 74/5 8001 Zürich · Schweiz Studiengang: Master of Advanced Studies in International Organisations (MASIO) Abschluss: Master of Advanced Studies (MAS) Dauer: 1 Jahr Telefon: +41 44 634 48 19 Internet: www.masio.uzh.ch

Académie de Droit International Humanitaire et de Droits Humains à Genève Villa Moynier · Rue Lausanne 120B · CP 67 1211 Geneva 21 · Schweiz Studiengang: Master in International Humanitarian Law Abschluss: Master of Advanced Studies Dauer: 1 Jahr Telefon: +41 22 908 44 99 Internet: www.adh-geneva.ch/master

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Universität Zürich · Rechtswissenschaftliche Fakultät Rämistraße 74/2 · 8001 Zürich · Schweiz Studiengang: Internationales Wirtschaftsrecht Abschluss: Master of Laws Dauer: 4 Semester davon 3 Unterrichtssemester Telefon: +41 1 634 48 91 Internet: www.ius.uzh.ch

221


Lawschools Schweiz / Slowenien / Skandinavien

Université de Genève – Geneva Law School and Graduate Institute of International and Development Studies P.O. Box 136 · 1211 Geneva 21 · Schweiz

S LOW ENIEN

Studiengang: Geneva Master of Advanced Studies in International Dispute Settlement (MIDS) Abschluss: Master of Advanced Study in Law Dauer: 1 Jahr Telefon: +41 22 908 4487 Internet: www.mids.ch

Université de Genève · UNI MAIL 40 bld. du Pont d'Arve · 1205 Genève · Schweiz Studiengang: LL.M. im Europarecht und im Internationalen Wirtschaftsrecht Abschluss: Master of Laws Dauer: 3 Semster Telefon: +41 22 379 71 11 Internet: www.unige.ch/droit

Université de Lausanne Décanat de la faculté de droit et des sciences criminelles

University of Maribor – Univerza v Mariboru · Faculty of Law – Pravna fakulteta Mladinska 9 · 2000 Maribor · Slowenien Studiengang: MSc in Business Law ·MSc in International Public Law MSc in Tax Law · MSc in Labour Law · MSc in EU Trade Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr · Telefon: +386 2 250 4200 Internet: www.pf.uni-mb.si

S KA ND INAVIEN

Unil / Internef · 1015 Lausanne · Schweiz Studiengang: LL.M. im Europarecht und im Internationalen Wirtschaftsrecht Abschluss: Master of Laws Dauer: 3 Semster Telefon: +41 21 692 27 40 Internet: www.unil.ch/droit/

Université de Lausanne – Faculty of Law and Criminal SciencesLLM Administrator · Internef bureau 415 – Dorigny 1015 Lausanne · Schweiz Studiengang: LL.M in International and European Economic and Commercial Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +41 21 692 27 90 Internet: www.unil.ch/llm

Københavns Universitet – Det Juridiske Fakultet Studiestraede 6 · 1455 Copenhagen K · Dänemark Studiengang: LL.M. Abschluss: Master of Laws Dauer: 2 Jahre Telefon: +45 35 32 35 10 Internet: jura.ku.dk/english

University of Fribourg School of Law

University of Oslo – Scandinavian Institute of Maritime Law

Administrative Director · Office #5.608 · Av. Beauregard 11 1700 Fribourg · Schweiz

P.O Box 6706 · St. Olavs plass · 0130 Oslo · Norwegen

Studiengang: LL.M. in Cross-Cultural Business Practice Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +41 26 300 8000 Internet: www.unifr.ch

222

Studiengang: LL.M. in Maritime Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1.5 Jahre Telefon: +47 22 85 96 00 Internet: www.jus.uio.no/nifs/english/

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools Skandinavien / Spanien

University of Tromsø · Faculty of Law

University of Helsinki – Faculty of Law

NO-9037 Tromsø · Norwegen

PO Box 4 · 00014 Helsinki · Finnland

Studiengang: LL.M. in Law of the Sea Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 1 1/2 Jahre Telefon: +47 77 64 49 68 Internet: www2.uit.no

Studiengang: Master‘s in International Business Law and Public International Law (MICL) Abschluss: Master of Laws Dauer: 2 Jahre Telefon: +358 9 191 23204 Internet: www.helsinki.fi/llm/

Lund University · Faculty of Law

University of Lapland – EULISP Program

Master Programme Administrator P.O. Box 207 · 22100 Lund · Schweden

Institute for Law and Informatics · Faculty of Law P.O.Box 122 · FIN-96101 Rovaniemi · Finnland

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 2 Jahre Telefon: +46 46 222 12 49 Internet: www.lunduniversity.lu.se

Studiengang: Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 1 Jahr Telefon: +358 16 341 341 Internet: www.ulapland.fi

Lunds Universitet – Juridska fakulteten

S panie n

Master Programme Coordinator · Room 134 22100 Lund · Schweden Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +46 222 12 49 Internet: www.jur.lu.se

Stockholm University · Stockholms Universitet

IE Law School

Department of Law · Stockholm University 106 91 Stockholm ·Schweden

María de Molina 11 · 28006 Madrid · Spanien

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 1 Jahr Telefon: +46816 20 00 Internet: www.juridicum.su.se

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +34 91 568 9600 Internet: www.ie.edu

Stockholms Universitet – Juridicum

Instituto de Empresa

10691 Stockholm · Schweden

María de Molina 11 · 28006 Madrid · Spanien

Studiengang: Masterstudiengänge in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Legal Science Dauer: 1 Jahr Telefon: +46 8 16 20 00 Internet: www.juridicum.su.se

Studiengang: Aktienrecht · Körperschaftssteuerrecht Abschluss: Master of Law Dauer: 10 Monate Telefon: +34 91 568 96 00 Internet: www.ie.edu

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

223


Lawschools Spanien / Südafrika

Instituto Superior de Derecho y Economía Calle Recoletos 6 · Madrid 28001 · Spanien

S ÜD A FR IKA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +34 911 265 180 Internet: www.isdemasters.com/

Universidad Complutense de Madrid · Facultad de Derecho

Nelson Mandela Metropolitan University

Departemento de Economia · Ciudad Universitaria 28040 Madrid · Spanien

PO Box 77000 · Port Elizabeth 6031 · Südafrika

Studiengang: European Master of Law and Economics Abschluss: Master of Law Dauer: 2 Jahre Telefon: +34 914520400 Internet: www.ucm.es

Studiengang: LLM: Criminal Justice · Labour Law Child Witness · Human Rights · Taxation Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 1 Jahr Telefon: +27 415042309 Internet: www.nmmu.ac.za

Universidad de Zaragoza · Semenario de Informática y Derecho

Stellenbosch University – Faculty of Law

Facultad de Derecho · Pedro Cerbuna 12 50009 Zaragoza · Spanien

LLM Coordinator · Private Bag X1 Matieland 7602 · Südafrika

Studiengang: Legal Informatics Abschluss: LL.M. Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +34 976-761000 Internet: www.unizar.es

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +27 (0)21 808 4853 Internet: www.sun.ac.za/law

Universitat Autonoma de Barcelona School of Doctoral Studies and Continuing Education

University of Cape Town – School for Advanced Legal Studies

Edifici A Office A/1080 Campus UAB 08193 Bellaterra (Cerdanyola del Valles) · Spanien

Private Bag X3 · Rondebosch 7701 · Südafrika

Studiengang: LL.M. verschiedene Spezialisierungen möglich Abschluss: Master of Law Dauer: 2 Jahre Telefon: +34 93 581 4959 Internet: www.uab.es

Studiengang: LL.M. und M.Phil. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Philosophy in Law Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +27 21 650 2997 Internet: www.law.uct.ac.za

University of Barcelona

University of Fort Hare – Nelson R. Mandela School of Law

Gran Via de les Corts Catalanes · 585 08007 Barcelona · Spanien

Private Bag X1314 · Alice 5700 · Südafrika

Studiengang: Familienrecht · Arbeits- und Sozialrecht Handelsrecht · Steuerrecht und Strafrecht Abschluss: LL.M. Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +34 934 021 100 Internet: www.ub.edu

224

Studiengang: Master of Laws (LLM) · Master of Arts in Human Rights (MA Human Rights) Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: Telefon: +27 40/602-2304 Internet: www.ufh.ac.za/law

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools Südafrika / Südamerika

University of KwaZulu-Natal · Law Faculty

University of Western Cape

Golf Road Campus · Private Bag X01 Scottsville 3209 · Südafrika

Private Bag X17 · Bellville 7535 · Südafrika

Studiengang: verschiedene Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 1 – 4 Jahre Telefon: +27 31/260-3046 Internet: law.ukzn.ac.za

University of Pretoria – Faculty of Law Lynnwood Road · Private bag X20 Hatfield Pretoria 0028 · Südafrika Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-4 Jahre Telefon: +27 (012) 420 4267 Internet: web.up.ac.za

University of Pretoria – Centre of Human Rights Private Bag X20 · Hatfield 0028 Südafrika

Studiengang: verschiedene Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 1 Jahr Telefon: +27 21/959-2911 Internet: www.uwc.ac.za

University of the Witwatersrand – Oliver Schreiner School of Law Private Bag 3 · Wits 2050 Johannesburg · Südafrika Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +27 011 717 8480 Internet: www.wits.ac.za

S ÜD A MER IKA

Studiengang: LLM in Human Rights & Democratisation in Africa LLM in International Trade & Investment Law in Africa LLM in Human Rights & Constitutional Practice Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 1 Jahr Telefon: +27 12/420-4754 Internet: www.chr.up.ac.za/

University of South Africa – School of Law The Registrar (Academic) · PO Box 392 UNISA003 · Südafrika Studiengang: LL.M. und Masterstudiengänge in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Arts Dauer: 1 Jahr Telefon: +27 0861 670 411 Internet: brochure.unisa.ac.za

Pontificia Universidad Católica Argentina Santa María de los Buenos Aires (UCA) · Facultad de Derecho Av. Alicia Moreau de Justo 1300 C1107AAZ · Buenos Aires · Argentinien Studiengang: Maestría en Derecho Tributario (Master in Tax Law) · Maestría en Derecho Empresario Económico (Master in Economic Business Law) Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 2 Jahre Telefon: +54 11/43490656-0727 Internet: www.uca.edu.ar

University of the Free State · Faculty of Law

Universidad Torcuato Di Tella (UTDT)

P.O. Box 339 · Bloemfontein 9300 · Südafrika

Universidad Torcuato Di Tella (UTDT) · Sede Miñones · Miñones 2177 · Buenos Aires · Argentinien

Studiengang: Magister Legum (LLM) Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 1 Jahr Telefon: + 27 051/4012319 Internet: www.uovs.ac.za

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Studiengang: Maestría en Derecho y Economía Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: Telefon: +54 11 51697000 Internet: www.utdt.edu

225


Lawschools Südamerika

Ibmec – Rio de Janeiro

Universidad Gabriela Mistral

Av. Presidente Wilson · 118 · Centro · CEP 20030-020 Rio de Janeiro RJ · Brasilien

Avda. Ricardo Lyon 1177 · Providencia · Chile

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1,5 Jahre Telefon: +55 (021) 3284 4000 Internet: www.ibmecrj.br/sub/rj

Studiengang: LL.M. en Economía y Finanzas (LL.M. in Economy and Finance Law) Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 2 Jahre Telefon: +56 414/4545 Internet: www.ugm.cl

Pontificia Universidad Católica de Chile · Facultad de Derecho

University of Heidelberg –

Marcoleta 347 · Santiago 8330032 · Santiago · Chile

Heidelberg Center Para América Latina Las Hortensias 2340 · Santiago de Chile · Chile

Studiengang: Magíster en Derecho de la Empresa Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 13 Monate Telefon: +56 2 6323173 Internet: www.uc.cl/derecho

Studiengang: LL.M. En Derecho International Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +56 (0)2 234 9631 Internet: www.heidelbergcenter.cl

Universidad Adolfo Ibañez

University for Peace

Santiago Postgraduate Campus · Avda. Presidente Errázuriz 3485 Las Condes · Santiago de Chile · Chile

Dean for Academic Administration · Apdo. 238-6200 Ciudad Colon · Costa Rica

Studiengang: Magíster en Derecho de los Negocios MBL (Master in Business Law) · Magíster en Dirección y Gestión Tributaria MDGT (Master in Taxation Management) · Master of Business Law - International Programme (LL.M.) Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 2 Jahre · Telefon: +56 2/331-1374 Internet: www.uai.cl/derecho

Studiengang: Master’s Degree in International Law and the Settlement of Disputes · Master’s Degree in International Law and Human Rights Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 11 Monate Telefon: +506 2205/9000 Internet: www.upeace.org/academic/masters/

Universidad de Chile / American University Washington College of Law · Facultad de Derecho

Instituto Autónomo de México · Departamento de Derecho

Av. Santa María 076 · Providencia · Santiago de Chile · Chile

Río Hondo No. 1 · Col. Progreso Tizapán C.P. 01080 · Mexiko

Studiengang: Magíster en Derecho con Mención en Contratación Comparada e Internacional Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 1 Jahr Telefon: +56 202/274-4388 Internet: www.wcl.american.edu/uchile/

Studiengang: Maestría en Derecho Administrativo y de la Regulación Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 2 Jahre Telefon: +52 (55) 56284000 Internet: derecho.itam.mx

Universidad del Desarrollo · Facultad de Derecho Escuela de Postgrado

University of the West Indies Cave Hill Campus – Faculty of Law

Av. Plaza 680 · San Carlos de Apoquindo · Las Condes · Chile

Cave Hill Campus · Cave Hill Barbados W.I.

Studiengang: Magíster en Derecho Económico y Financiero Abschluss: Master of Laws (LL.M.) Dauer: 18 Monate Telefon: +56 2/299-9197 Internet: www.udd.cl

226

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +246 417 4215 Internet: www.cavehill.uwi.edu

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools Türkei / USA

TÜ RKEI

US A

Ankara Üniversitesi · Ankara University · Faculty of Law

American University · Washington College of Law

Cemal Gürsel Caddesi No: 58 · 06590 Cebeci (Ankara) · Türkei

Office of the Registrar · 4801 Massachusetts Avenue Washington, DC 20016 · USA

Studiengang: General LL.M. Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +90 312 595 50 00 Internet: www.law.ankara.edu.tr/de

Studiengang: General LL.M. sowie Dual LL.M. in verschiedenen Ländern Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 202 2744080 Internet: www.wcl.american.edu

Dokuz Eylül University · Faculty of Law

American University – Washington College of Law

Dokuzçeşmeler Kampüsü · 35160 Buca (Izmir) · Türkei

4801 Massachusetts Avenue · NW · Washington · DC 20016 · USA

Studiengang: General LL.M. Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +90 232 420 18 00 Internet: web.deu.edu.tr/hukuk

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 202 274 4000 Internet: www.wcl.american.edu

Istanbul Bilgi University · Ýstanbul Býlgý University Institute of Social Sciences

Arizona State University · Sandra Day O'Connor College of Law

Eski Silahtarağa Elektrik Santralı · Kazım Karabekir Cad. No: 2/13 34060 Eyüp İstanbul · Türkei Studiengang: LL.M. in Business Law / Human Rights Law Abschluss: LL.M. (Master of Laws) Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +90 212-3115000 Internet: www.bilgi.edu.tr/pages/graduates

LL.M. Admissions · 1100 S. McAllister Ave. · P.O. Box 877906 Tempe · AZ 8528 · USA Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 12 Monate Vollzeit · 36 Monate Teilzeit Telefon: +1 480 9651474 Internet: www.law.asu.edu

Atlanta‘s John Marshall Law School LL.M. Program · 1422 W. Peachtree St. NW Atlanta · GA 30309 · USA Studiengang: LL.M. In Employment Law (online) Abschluss: Master of Laws Dauer: 2 Jahre Telefon: +1 404 872 3593 ext. 131 Internet: www.johnmarshall.edu

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

227


Lawschools USA

Boston College Law School

Cornell University – Cornell Law School

LL.M. Office · 885 Centre Street · Newton · MA 02459 · USA

226 Myron Taylor Hall · Ithaca · New York 14853 · USA

Studiengang: LL.M. Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 617 552 1002 Internet: www.bc.edu/schools/law

Studiengang: LL.M. · Masterstudiengänge und Doppelstudien in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Studies in Law Juris Doctor/Master of Laws · Master in Global Business Law Master of German and European Law and Legal Practice Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 607 255 5141 Internet: www.lawschool.cornell.edu

Boston University School of Law

Duke University School of Law

Office of Graduate and International Programs 765 Commonwealth Avenue · Room 1534 Boston · MA 02215 · USA

210 Science Drive · P.O. Box 90393 Durham · NC 27708 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 617 353 5323 Internet: www.bu.edu/law

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · J.D./LL.M. Abschluss: Master of Laws · Juris Doctor/Master of Laws Dauer: 1-3 Jahre Telefon: +1 919 613 7020 Internet: www.law.duke.edu

Case Western Reserve University School of Law

Emory University School of Law

11075 East Blvd Cleveland · OH 44106-7148 · USA

Gambrell Hall · 1301 Clifton Road Atlanta · GA 30322-2770 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 216 368 2083 Internet: www.case.edu/law/llm/

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 404 727 6816 Internet: www.law.emory.edu

Chapman University School of Law

Fordham University School of Law

LL.M. Program Offices · 1 University Drive Orange · CA 92866 · USA

LL.M. Program · 140 West 62nd Street New York · NY 10023 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-4 Jahre Telefon: +1 714 628 2500 Internet: www.chapman.edu/llm

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 212 636 6883 Internet: law.fordham.edu

Columbia University – Columbia Law School

The George Washington University Law School

Office of Graduate Legal Studies 435 West 116th Street · Mail Code 4004 New York · NY 10027-7297 · USA

2000 H Street · NW Washington · DC 20052 · USA

Studiengang: LL.M. · J.D./LL.M. Abschluss: Master of Laws · Juris Doctor/Master of Laws Dauer: 1-4 Jahre Telefon: +1 212 854 2670 Internet: www.law.columbia.edu/llm_jsd/

228

Studiengang: LL.M. und Doppelstudien in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +1 202 994 7242 Internet: www.law.gwu.edu

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools USA

Georgetown University Law Center

Harvard University · Harvard Law School

Office of International and Graduate Programs 600 New Jersey Avenue NW · Washington · DC 20001 · USA

Administration and Student Affairs Office,1557 Massachusetts Avenue,Lewis 203 · Cambridge · MA 02138 · USA

Studiengang: LL.M. und Masterstudiengänge in spezialisierten Richtungen · J.D./LL.M. Abschluss: Master of Laws · Juris Doctor/Master of Laws Master of Studies in Law · Master of international Affairs and Law Dauer: 1-3,5 Jahre Telefon: +1 202 662 9000 Internet: www.law.georgetown.edu

Studiengang: General LL.M. Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 6174968210 Internet: www.law.harvard.edu

Golden Gate University School of Law

Hofstra University School of Law

Graduate Law Programs · 536 Mission Street San Francisco · CA 94105 · USA

Office of Enrollment Management 108 Hofstra University · Hempstead · NY 11549-1210 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 415 442 7234 Internet: www.ggu.edu

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-3 Jahre Telefon: +1 516 463 5916 Internet: law.hofstra.edu

LLM at Auckland, New Zealand

Ranked amongst the top Law Schools worldwide*, the University of Auckland Faculty of Law offers New Zealand’s largest and most comprehensive LLM programme. The LLM can be completed in four courses, full-time over one year, or part-time over up to four years. Choose from a wide range of courses taught by visiting professors from some of the world’s leading law schools and Auckland’s own leading experts, including: Contract Interpretation Protection of the Marine Environment Commercial Equity Corporate Finance Selected Issues in International Law International Environmental Law Comparative Corporate Governance Global Environmental Governance International Intellectual Property Mining, Energy and Natural Resources Law Comparative Indigenous Peoples and the Law Commercial Fraud - the Use and Abuse of Equity and Trusts

Law of Evidence Regulation of Health Care Criminal Law and Policy Insolvency Corporate Governance Climate Change Law Human Rights Litigation Competition Law and Policy Resource Management Privacy Law Mediation International Arbitration

Time constraints can be one of the biggest deterrents to further study. This is why the postgraduate programme has been structured to allow maximum flexibility. We offer three options for study: full semester taught courses, intensive taught courses, and a research programme. We now offer six specialisations to choose from: Corporate and Commercial Law, Environmental Law, Human Rights Law, International Law, Litigation and Dispute Resolution, and Public Law. If you would like further information please contact: Jeanna Tannion, Postgraduate Student Advisor Phone: +64 9 923 2123 Email: j.tannion@auckland.ac.nz *2011 and 2012 QS world rankings for Law Schools. Web: www.law.auckland.ac.nz

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

229


Lawschools USA

Indiana University School of Law – Indianapolis

Michigan State University · College of Law

530 West New York Street · IH 357E Indianapolis · IN 46202-3225 · USA

Admission Office · 368 Law College Building · Room 230 East Lansing · MI 48824-1300 USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-3 Jahre Telefon: +1 317 278 4701 Internet: indylaw.indiana.edu/llm/

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 517 4320222 Internet: www.law.msu.edu

Lewis & Clark Law School

New York Law School

10015 S.W. Terwilliger Boulevard Portland · OR 97219 · USA

Graduate Admissions · 185 West Broadway New York · NY 10013 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2,5 Jahre Telefon: +1 503 768 6649 Internet: www.lclark.edu

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +1 212 431 2100 Internet: www.nyls.edu

Louisiana State University · Paul M. Herbert Law Center

New York University School of Law

Office of Admissions · 202 Law Center Baton Rouge · LA 70803-1000 · USA

Office of Graduate Admissions · 139 MacDougal Street Suite C-10 · New York · NY 10012-1301 · USA

Studiengang: General LL.M. sowie Master of Civil Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 225 578 8646 Internet: www.law.lsu.edu

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen J.D./LL.M. · LL.B./LL.M. Abschluss: Master of Laws · Juris Doctor/Master of Laws Bachelor of Laws/Master of Laws Dauer: 1-5 Jahre Telefon: +1 212 998 6060 Internet: www.law.nyu.edu

Loyola Law School Los Angeles

Northwestern University School of Law

919 Albany Street · Los Angeles · CA 90015-1211 · USA

Office of Admissions and Financial Aid Graduate Studies Program · 375 East Chicago Avenue Chicago · IL 60611-3069 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · J.D./LL.M. Abschluss: Master of Laws · Juris Doctor/Master of Laws Dauer: 1-3 Jahre Telefon: +1 213 736 1074 Internet: www.lls.edu/academics/

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · J.D./LL.M. Abschluss: Master of Laws · Juris Doctor/Master of Laws Dauer: 1-3 Jahre Telefon: +1 312 503 3100 Internet: www.law.northwestern.edu/llm/

Loyola University New Orleans College of Law

Northwestern University · School of Law

6363 St. Charles Ave. New Orleans · LA 70118 · USA

Office of Admissions · 375 East Chicago Avenue · Chicago IL 60611-3069 · USA

Studiengang: LL.M. Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 504 865 3240 Internet: law.loyno.edu

Studiengang: General LL.M. sowie Executive LL.M. Programs Abschluss: Master of Law Dauer: 9 Monate Telefon: '+1 312 5038465 Internet: www.law.northwestern.edu

230

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools USA

Ohio Northern University – Pettit College of Law

Suffolk University · Law School · LL.M.

Democratic Governance and Rule of Law LLM 525 South Main Street · Ada · OH 45810 · USA

Program Office · Suite 160C 120 Tremont Street Boston · MA 02108-4977 · USA

Studiengang: LL.M. in Democratic Governance and Rule of Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 419 772 3580 Internet: www.llm.onu.edu/

Studiengang: LL.M. in Global Law and Technology Abschluss: Master of Law Dauer: 12 Monate Vollzeit · 36 Monate Teilzeit Telefon: +1 617 5738171 Internet: www.law.suffolk.edu/llm

Pennsylvania State University – The Dickinson School of Law

Temple University · James E. Beasley School of Law

Lewis Katz Building University Park · PA 16802 · USA Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 814 865 8900 Internet: law.psu.edu/academics/llm

Graduate and International Programs 1719 N. Broad Street · Room 710 · Philadelphia · PA 19122 · USA Studiengang: General LL.M. sowie spezialisierte LL.M Abschluss: Master of Law Dauer: 10 Monate Vollzeit · Teilzeit möglich (1 Jahr) Telefon: +1 215 204 5949 Internet: www.law.temple.edu

Seattle University · School of Law LL.M. in American Legal Studies 901 12th Avenue P.O. Box 222 000 Seattle · WA 98122-1090 · USA Studiengang: LL.M. in American Legal Studies Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 206 3984200 Internet: www.law.seattleu.edu

Standford University · Law School · Graduate Admissions Crown Quadragle 559 Nathan Abbot Way Stanford · CA 94305-8610 · USA Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · MLS Abschluss: Master of Laws · Master of Legal Studies Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 650 723 4985 Internet: www.law.stanford.edu

Stetson University College of Law Office of International Programs · 1401 61st Street South Gulfport · FL 33707-3299 · USA Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 727 562 7849 Internet: www.law.stetson.edu/international/llm/

GO GLOBAL IN CHICAGO. NOW OFFERING AN LLM PROGRAM FOR INTERNATIONAL LAWYERS Advance your legal skills while enjoying a vibrant law school community in a world-class city. Loyola University Chicago’s new Master of Laws program for international students offers you the flexibility to study U.S. law or private and public international law. You may choose an additional focus in arbitration, mediation and negotiation; business and tax; child and family; competition; health; intellectual property; and trade and finance—or design your focus specialty to match your interests and professional goals. Apply today for August 2013 enrollment. Tuition Scholarship Program ESL on campus intl-llm-admissions@luc.edu 312.915.7091 • LUC.edu/llm

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

231


12. Frankfurter Symposium Compliance und Unternehmenssicherheit 14. November 2013 路 IHK Frankfurt am Main

Fordern Sie je tzt Informationsm aterial zu Ausstellun g und Workshops a n: ms@conven t.de


Lawschools USA

The George Washington University · Law School

The University of Georgia School of Law

Graduate Programs Office · 2000 H Street, NW Washington · DC 20052 · USA

Dean Rusk Center Athens · GA 30602-6012 · USA

Studiengang: General LL.M. sowie spezialisierte LL.M Abschluss: Master of Law Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 202 994 7230 Internet: www.law.gwu.edu

Studiengang: LL.M. Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 706 542 5211 Internet: www.law.uga.edu

The John Marshall Law School

The University of Texas School of Law

LL.M. and International Student Admission: 315 S. Plymouth Court · Chicago · IL 60604 · USA

LL.M. Program Coordinator · 727 East Dean Keeton Street Austin · TX 78705-3224 · USA · USA

Studiengang: General LL.M. sowie spezialisierte LL.M Abschluss: Master of Law Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 312 987 2393 Internet: www.jmls.edu

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 512 232 1200 Internet: www.utexas.edu/law

The Ohio State University – Moritz College of Law

Thomas Jefferson School of Law

LL.M. Office · 55 W. 12th Avenue Columbus · OH 43210-1391 · USA

1155 Island Avenue San Diego · CA 92101 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 614 688 5328 Internet: moritzlaw.osu.edu/programs

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 619 297 9700 Internet: www.tjsl.edu/academics/graduate-programs

The University of Alabama School of Law

Tufts University – The Fletcher School of Law and Diplomacy

Box 870382 · Tuscaloosa · AL 35487-0382 · USA Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · J.D./LL.M. Abschluss: Master of Laws · Juris Doctor/Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 205 348 5440 Internet: www.law.ua.edu/academics/

LLM Program · 160 Packard Avenue Medford · MA 02155-7082 · USA Studiengang: LL.M. in International Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 617 627 4319 Internet: fletcher.tufts.edu/llm/

The University of Chicago Law School

Tulane University Law School

LL.M. Admissions Office · 1111 East 60th Street Chicago · IL 60637 · USA

Office of Admission – Graduate Programs Weinmann Hall · 6329 Freret Street New Orleans · LA 70118 · USA

Studiengang: LL.M. · M.Comp.L. Abschluss: Master of Laws · Master of Comparative Law Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 773 702 9484 Internet: www.law.uchicago.edu/llm-program

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +1 504 865 5930 Internet: www.law.tulane.edu

233


Lawschools USA

University Arizona · College of Law

University of California · Davis School of Law

Director of Graduate Studies in Law · P.O. Box 210176 Tucson · AZ 85721-0176 · USA

UC Davis Extension Building · 1333 Research Park Drive Davis · CA 95618-4852 · USA

Studiengang: LL.M. in International Trade Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 520 621 7666 Internet: www.law.arizona.edu

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 530 757 8569 Internet: www.law.ucdavis.edu

University at Buffalo Law School

University of California · Los Angeles School of Law

Office of Admissions · 309 O‘Brian Hall Buffalo · NY 14260-1100 · USA

LL.M. Program Admissions · 385 Charles E. Young Drive, 1242 Law Building · Los Angeles · CA 90095 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 716 645 2907 Internet: law.buffalo.edu/llm/

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 310 825 4841 Internet: www.law.ucla.edu

University of Baltimore School of Law

University of Connecticut School of Law

1420 North Charles Street Baltimore · MD 21201-5779 · USA

Office of International Graduate Studies · 65 Elizabeth Street Hartford · CT 06105-2290 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +1 410 837 4459 Internet: law.ubalt.edu

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 860 570 5000 Internet: www.law.uconn.edu

University of California – Hastings College of Law

University of Denver – Sturm College of Law

International and Graduate Programs Office · 200 McAllister Street San Francisco · CA 94102 · USA

2255 East Evans Avenue Denver · CO 80208 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 415 565 4623 Internet: www.uchastings.edu

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · M.S.L.A. Abschluss: Master of Laws · Master of Science in Legal Administration Dauer: 1-5 Jahre Telefon: +1 303 871 6000 Internet: www.law.du.edu

University of California · Berkeley – School of Law

University of Florida – Levin College of Law

Advanced Law Degree Programs · 215 Boalt Hall Berkeley · CA 94720-7200 · USA

PO Box 117621 Gainesville · FL 32611-7621 · USA

Studiengang: LL.M. Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-2 Jahre Telefon: +1 510 642 1741 Internet: www.law.berkeley.edu

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 352 273 0620 Internet: www.law.ufl.edu/programs/

234

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools USA

University of Hawai‘i at Mãnoa – William S. Richardson School of Law 2515 Dole Street Honolulu · HI 96822-2350 · USA Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 808 956 7966 Internet: www.law.hawaii.edu/llm

University of Michigan Law School 625 South State Street Ann Arbor · Michigan · USA Studiengang: LL.M. · M.C.L. Abschluss: Master of Laws · Master of Comparative Law Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 734 764 1358 Internet: www.law.umich.edu

University of Houston Law Center

University of Chicago · Law School

100 Law Center Houston · TX 77204 · USA

LL.M. Admissions Office 1111 E. 60th St. Chicago · IL 60637 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-3 Jahre Telefon: +1 713 743 2100 Internet: www.law.uh.edu/llm/

Studiengang: General LL.M. sowie spezialisierter LL.M Abschluss: Master of Laws (LL.M.) · Master of Comparative Law Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 773 7029494 Internet: www.law.uchicago.edu

University of Illinois College of Law

University of Houston · Law Center

504 East Pennsylvania Avenue Champaign · IL 61820 · USA

Graduate Legal Studies 100 Law Center Houston · TX 77204-6060 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 217 333 0931 Internet: www.law.illinois.edu

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 12 Monate Vollzeit · 24-36 Monate Teilz. Telefon: +1 713 7432280 Internet: www.law.uh.edu

University of Maryland · Francis King Carey · School of Law

University of Illinois · College of Law

Office of Admissions · University of Maryland School of Law 500 West Baltimore Street · Suite 130 Baltimore · Maryland 21201 · USA

Office of Graduate and International Legal Studies 504 East Pennsylvania Avenue Champaign · IL 61820 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 410 706 3492 Internet: www.law.umaryland.edu

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: 217-244-0931 Internet: www.law.uiuc.edu

University of Miami School of Law

University of Minnesota School of Law

Office of International Graduate Law Programs 1311 Miller Drive Coral Gables · FL 33146 · USA

LL.M. Admissions · 429 Mondale Hall 229 19th Avenue South Minneapolis · MN 55455 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 305 284 2339 Internet: www.law.miami.edu/llm/

Studiengang: LL.M. · M.L.S. Abschluss: Master of Laws · Master of Legal Studies Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 612 626 7325 Internet: www.law.umn.edu/llm.html

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

235


Lawschools USA

University of Notre Dame · Law School

University of Texas at Austin · School of Law

Center for Civil and Human Rights 301 Law School · P.O. Box 780 Notre Dame · IN 46556 · USA

LL.M. Program Coordinator 727 East Dean Keeton Street Austin · TX 78705-3224 · USA

Studiengang: LL.M. Program in London LL.M. Program in International Human Rights Law Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 574 6316626 Internet: law.nd.edu/

Studiengang: General LL.M. sowie spezialisierter LL.M Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 512 4715151 Internet: www.utexas.edu/law

University of Oregon School of Law

University of Virginia School of Law

LL.M. Program Eugene · OR 97403 · USA

Graduate Studies Office · 580 Massie Road Charlottesville · VA 22903-1738 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierte Richtung Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 541 346 0532 Internet: llm.uoregon.edu/

Studiengang: LL.M. Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 434 924 3154 Internet: www.law.virginia.edu

University of Pennsylvania Law School

University of Washington School of Law

Office of Graduate and International Programs 3400 Chestnut Street Philadelphia · PA 19104 · USA

William H. Gates Hall · Box 353020 Seattle · WA 98195-3020 · USA

Studiengang: LL.M. · LL.C.M. Abschluss: Master of Laws · Master of Comparative Law Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 215 898 0407 Internet: www.law.upenn.edu/prospective/grad/

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 206 543 4078 Internet: www.law.washington.edu/programs/

University of San Diego · School of Law

University of Wisconsin · Law School

LL.M. Admissions · Warren Hall · Room 207 5998 Alcalá Park San Diego · CA 92110-2492 · USA

Graduate Programs Office 975 Bascom Mall · Madison · WI 53706 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1-4 Jahre Telefon: +1 619 260 4596 Internet: www.sandiego.edu/law

Studiengang: General LL.M. Abschluss: Master of Laws Dauer: 2 Jahre Telefon: +1 608 2629120 Internet: www.law.wisc.edu

University of San Francisco School of Law

University Pittsburgh · School of Law

LLM Admissions · Kendrick Hall, 339 2130 Fulton Street San Francisco · CA 94117-1080 · USA

CILE Contact Information 3900 Forbes Avenue Pittsburgh · PA 15260 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 415 422 6307 Internet: www.usfca.edu/law/llm/

Studiengang: General LL.M. Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 412 6487023 Internet: www.law.pitt.edu

236

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Lawschools USA

University of Southern California – Gould School of Law

Washington University in St. Louis · School of Law

Graduate & International Programs 699 Exposition Blvd. Los Angeles · CA 90089 · USA

Graduate Program · Campus Box 1120 One Brookings Drive St. Louis · MO 63130-4899 · USA

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen · M.C.L. Abschluss: Master of Laws · Master of Comparative Law Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 213 821 5916 Internet: lawgip.usc.edu/

Studiengang: LL.M. in Intellectual Property and Technology Law · LL.M. in Taxation Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 314 935 4525 Internet: www.law.wustl.edu

Vanderbilt University · Law School

Wayne State University · Law School

Office of Admissions 131 21St Avenue South Nashville · TN 37203 · USA

Graduate Studies · 471 West Palmer Street Detroit · MI 48202 · USA

Studiengang: LL.M. und Doppelstudien in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws · Master of Arts Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 615 3226452 Internet: law.vanderbilt.edu

Studiengang: General LL.M. sowie spezialisierte LL.M Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Vollzeit · Teilzeit möglich in 2-6 Jahren Telefon: +1 313 5773933 Internet: www.law.wayne.edu

Villanova University · School of Law

Widener University · School of Law

LL.M. Program 299 North Spring Mill Road Villanova · PA 19085-1597 · USA

Graduate Programs Office · 4601 Concord Pike P.O. Box 7474 Wilmington · DE 19803-0474 · USA

Studiengang: LL.M. in Taxation Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 6105194533 Internet: www.law.villanova.edu

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 3024772703 Internet: www.law.widener.edu

Wake Forest University · School of Law

Yale University – Yale Law School

Professor Susan Montaquila Director · LL.M. Program Box 7206 · Winston-Salem · NC 27109-7206 · USA

Graduate Programs · 127 Wall Street New Haven · CT 06511 · USA

Studiengang: General LL.M. Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 336 7585437 Internet: www.law.wfu.edu

Studiengang: LL.M. · M.S.L. Abschluss: Master of Laws · Master of Studies in Law Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 203 432 4995 Internet: www.law.yale.edu/academics

Washington and Lee University

Yeshiva University – Benjamin N. Cardozo School of Law

School of Law · Admission Office Sydney Lewis Hall Room 508 · Lexington · VA 24450 · USA

Office of Admissions · 55 Fifth Avenue New York · NY 10003 · USA

Studiengang: General LL.M. Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 540 4588503 Internet: www.law.wlu.edu

Studiengang: LL.M. in spezialisierten Richtungen Abschluss: Master of Laws Dauer: 1 Jahr Telefon: +1 212 790 0274 Internet: www.cardozo.yu.edu

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

237


NACHWUCHS GESUCHT

Ansprechpartner f眉r interessierte Kanzleien und Unternehmen: Matthias K枚hler 路 mk@iqb.de 路 069 / 79 40 95-60


-JURISTEN Nutzen Sie die bundesweiten JURAcon-Events, um unkompliziert und in Ihrer Nähe mit den Top-Arbeitgebern Kontakt aufzunehmen, deren Angebot für Studierende, Referendare (m/w) oder Volljuristen (m/w) kennenzulernen und Bewerbungsgespräche zu führen.

München p

12. März 2013

Frankfurt/M. p

Köln p

23. Oktober 2013

26. November 2013

p

Hamburg p

München p

14. Mai 2013

Düsseldorf

29. Oktober 2013

Frankfurt/M. p

Berlin p

eReminder aktivieren!

Mehr Infos unter www.juracon.de

3. Dezember 2013

18. Juli 2013

14. November 2013

Stuttgart p

10. Dezember 2013

Legen Sie per Mausklick fest, zu welchen Events Sie in den Wochen vor der Veranstaltung Informationen erhalten möchten. www.juracon.de/eReminder

Join us on Facebook:

/juracon


Übersicht

Porträts potenzieller Arbeitgeber

Die Unternehmensporträts 2013/2014

Allen & Overy

ashurst

244

246

Baker & McKenzie

BCG

248

BEITEN BURKHARDT

250

Bird & Bird

252

Buse Heberer Fromm

254

Cleary Gottlieb

256

CMS Hasche Sigle

258

DLA PIPER

260

Ernst & Young

262

Flick Gocke Schaumburg

264

Freshfields Bruckhaus Deringer

266

FRIED FRANK

268

Gleiss Lutz

270

GÖRG

272

Graf von Westphalen

274

GSK STOCKMANN + KOLLEGEN

276

HAVER & MAILÄNDER

278

HEISSE KURSAWE EVERSHEDS

280

HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK

282

Jones Day

284

240

242

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Unternehmensporträts

K&L GATES

286

KIRKLAND & ELLIS INTERNATIONAL LLP

288

LATHAM & WATKINS LLP

290

Linklaters

292

Luther

294

MAYER BROWN

296

McDermott Will & Emery

298

Menold Bezler

300

Noerr

302

NORTON ROSE

304

OPPENHOFF & PARTNER

306

PwC Legal

308

RBS Legal

310

RölfsPartner

312

Shearman & Sterling LLP

314

Simmons & Simmons

316

Sullivan & Cromwell LLP

318

SZA Schilling, Zutt & Anschütz

320

TaylorWessing

322

Weil

324

326

WHITE & CASE

JURAcon-Jahrbuch 2013/2014 · IQB Career Services AG

241


Allen & Overy

Name der Sozietät Allen & Overy LLP

Tätigkeitsbereich Wir beraten bei inländischen und grenzüberschreitenden Transaktionen umfassend in allen Fragen des deutschen, englischen und US-amerikanischen Wirtschaftsrechts.

Spezialisierungen Arbeitsrecht, Bank- und Finanzrecht, Dispute Resolution, Energierecht, Gesellschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Immobilienrecht, Kapitalmarktrecht, Kartellrecht, Mergers & Acquisitions, Öffentliches Recht, Private Equity, Restrukturierung und Insolvenzrecht, Steuerrecht, Telekommunikationsrecht, Versicherungsunternehmensrecht

Standorte in Deutschland Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Mannheim, München Berufsträger (m/w) in Deutschland ca. 200 Anwälte, davon 43 Partner und 19 Counsel

Standorte weltweit Allen & Overy LLP bzw. ihre verbundenen Unternehmen sind an den folgenden internationalen Standorten vertreten: Abu Dhabi, Amsterdam, Antwerpen, Athen, Bangkok, Belfast, Bratislava, Brüssel, Budapest, Bukarest (assoziiertes Büro), Casablanca, Doha, Dubai, Hanoi, Ho-Chi-Minh-Stadt, Hongkong, Istanbul, Jakarta (assoziiertes Büro), London, Luxemburg, Madrid, Mailand, Moskau, New York, Paris, Peking, Perth, Prag, Riad (assoziiertes Büro), Rom, São Paulo, Schanghai, Singapur, Sydney, Tokio, Warschau, Washington, D.C. Berufsträger (m/w) weltweit ca. 2.800 Anwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, davon ca. 500 Partner Anteil der Partner (ca.) je nach Bereich zwischen 25 % und 33 %

Für die Rechtsgebiete … siehe Spezialisierungen … suchen wir für den Einstieg Volljuristen (m/w), die … bereit und in der Lage sind, Verantwortung zu übernehmen und den Wunsch haben, in einem internationalen Umfeld tätig zu sein. Ihre ausgezeichneten juristischen Kenntnisse haben Sie durch vollbefriedigende Prädikatsexamen bestätigt. Sie verfügen über sehr gute Englischkenntnisse und sind zudem in der Lage, komplexe Sachverhalte schnell zu durchdringen und einer wirtschaftlich vertretbaren Lösung zuzuführen.

Wir bieten Berufseinsteigern (m/w) die Möglichkeit, einen eigenen Platz in unseren Teams zu finden und spannende zukunftsweisende Themen zu besetzen. Wir bieten ein offenes und kollegiales Arbeitsumfeld sowie alle Vorteile einer modernen Anwaltsgesellschaft. Vom ersten Tag an arbeiten Sie selbstständig bei gleichzeitiger Unterstützung durch erfahrene Kolleginnen und Kollegen. Schnell erhalten Sie die Gelegenheit zu unmittelbarem Mandantenkontakt. Unser Ausbildungsprogramm ist individuell und vielfältig. Es besteht aus einer Reihe von Seminaren, Workshops und Vorträgen, die zumeist von Partnern und Associates gehalten werden. Im Rahmen unseres internationalen Karriereprogramms bieten wir Referendaren und Anwälten eine intensive und strukturierte Aus- und Weiter­ bildung sowie Auslandsaufenthalte an.

Ihre Karriereaussichten in unserem Haus Unser Ziel ist die Ausbildung hochqualifizierter Juristen zu unternehmerisch denkenden Beratern sowie die Aufnahme der herausragenden Persönlichkeiten unter ihnen in die Partnerschaft. Wesentlich für die persönliche Entwicklung ist dabei die Zusammen­ arbeit mit einem kompetenten und sympathischen Team. Wir möchten Sie ausbildungsbegleitend kennenlernen, weil … wir eine längerfristige und intensive Zusammenarbeit mit Ihnen anstreben und damit so früh wie möglich beginnen möchten.

242

Ausbildungsbegleitend bieten wir u. a. (m/w) Praktika im Inland Nebentätigkeiten für Studierende, Nebentätigkeiten für Referendare Teilzeitbeschäftigung für Doktoranden Anwalts-/Wahlstation Homepage www.allenovery.de/careers Kontakt Germany Legal Recruitment Haus am OpernTurm Bockenheimer Landstraße 2 60306 Frankfurt am Main Telefon: 069 / 26 48-5907; -5662; -5665; -5323; -5678 recruitment.germany@allenovery.com

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


ashurst

Name der Sozietät Ashurst LLP

Tätigkeitsbereich Internationales Wirtschaftsrecht

Spezialisierungen CORPORATE: Public und Private M&A; Private Equity, insbesondere LBOs und MBOs; Equity Capital Markets, insbesondere Börsengänge und Bezugsrechtsemissionen sowie Beratung von Aktiengesellschaften; Corporate Governance und Compliance, Restructuring and Special Situations. INTERNATIONAL FINANCE: Akquisitionsfinanzierungen, Anleihen, Credit-Linked Notes, Asset-Backed Securities, CDO's/CBO's/CLOs, Aufsichtsrecht, Investmentrecht, Derivate, Leasing. REAL ESTATE: Immobilientransaktionen, grundstücksbezogene Verträge und Rechte, gewerbliches Mietrecht, Immobilien­ finanzierungen, Immobilienfonds und Joint Ventures, Asset Management, privates und öffentliches Baurecht. ENERGIE, TRANSPORT UND INFRASTRUKTUR: Energiewirtschaftsrecht und Regulierung, M&A im Energiesektor einschließlich erneuerbare Energien, PPPBauprojekte einschließlich A-Modelle (Beratung in allen relevanten Rechtsgebieten, u. a. Bau-, Immobilien-, Umwelt-, Vergabe- und Beihilferecht), Verkehrsausschreibungen des Schienenpersonennahverkehrs, Beschaffungsverfahren deutscher Eisenbahnverkehrsunternehmen. COMMERCIAL: Arbeitsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (IP), Medien- und Filmrecht, IT-Recht, Wettbewerbs- und Kartellrecht, Sportrecht. TAX: Akquisitionsstrukturen, Finanzprodukte, Fondskonzepte. DISPUTE RESOLUTION: Streitfälle aus M&A- und Private-Equity-Transaktionen, Börsengängen und Kapitalanlagen sowie aus Infrastrukturprojekten, Produkthaftung, grenzüberschreitende Gerichtsund Schiedsverfahren. 

Standorte in Deutschland Frankfurt am Main, München Berufsträger (m/w) in Deutschland über 70 Standorte weltweit Australien, Belgien, China, Frankreich, Hongkong, Indonesien, Italien, Japan, PapuaNeuguinea, Saudi Arabien, Singapur, Spanien, Schweden, USA, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich Berufsträger (m/w) weltweit ca. 2.100 Anteil der Partner (ca.)

20 %

Für die Rechtsgebiete … die unter „Spezialisierungen“ angegeben sind … suchen wir für den Einstieg Volljuristen (m/w), die … wirkliche Leidenschaft für Rechtsberatung empfinden und Committment zu erstklassiger Serviceleistung zeigen. Wir suchen Menschen mit scharfem Verstand, gutem Urteilsvermögen, Professionalität, sehr gutem Ausdrucksvermögen und der Bereitschaft, sich persönlich und fachlich kontinuierlich weiterzuentwickeln.Natürlich sollten auch Ihre juristischen Examina überdurchschnittlich sein. Und da unsere Tätigkeit global ist, sind exzellente Sprachkenntnisse, vorallem Englisch, unabdingbar.

Wir bieten Berufseinsteigern (m/w) einen Start ins anwaltliche Berufsleben voller Herausforderungen. Eine Kanzlei, die in einem spannenden internationalen Umfeld fordert und fördert, in der Sie Erfahrungen machen und sich Arbeitsweisen aneignen, die für eine erfolgreiche Karriere wichtig sind. Lernen Sie uns persönlich kennen, um sich ein umfassendes Bild zu machen.

Ihre Karriereaussichten in unserem Haus Umfassende Aus- und Weiterbildung, frühe Einbindung in anspruchsvolle Mandats­ arbeit, strukturierte Karriereplanung, Partnerschaft nach 6-8 Jahren möglich, alter­native Karrieremöglichkeiten. Wir möchten Sie ausbildungsbegleitend kennenlernen, weil … wir Ihnen frühzeitig die Möglichkeit geben möchten, Praxiserfahrung zu sammeln. Gute Nachwuchskräfte sind die Basis für unser Wachstum. Schließlich haben einige unserer Anwälte ihren Weg zu uns bereits in ihrer Ausbildung gefunden.

244

Ausbildungsbegleitend bieten wir u. a. (m/w) Anwalts-/Wahlstation/Praktika im Inland, Nebentätigkeit für Referendare, Teilzeitbeschäftigung für Doktoranden, Wahlstation in London und Sydney, Praktika in London Homepage www.ashurst.com Kontakt Diane Scholz · Human Resources Manager Germany Telefon: 069 / 97 11 26 · Fax: 069 / 97 11 28 95 · diane.scholz@ashurst.com

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Peter Junghänel

Dr. Liane Muschter

Reinhard Eyring

Dr. Bernd Egbers

Anne Grewlich

Andreas Vogel

Legal 500 EMEA 2011

“Other firms make efforts as well, but Ashurst LLP goes the extra mile”

Ashurst LLP, Diane Scholz, HR Manager Germany, OpernTurm, Bockenheimer Landstraße 2-4, 60306 Frankfurt am Main, Tel. 069-971126 diane.scholz@ashurst.com

Wir freuen uns auf Sie!

Mehr Informationen zu Ihren Möglichkeiten und unserer Expertise finden Sie unter www.ashurst.com/karriere.

Oder möchten Sie uns schon in der Ausbildung kennen lernen? Dann bewerben Sie sich als Praktikant, Referendar oder wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w).

Sie beginnen gerade Ihre Karriere als Rechtsanwalt (m/w) und möchten internationale Mandanten hochqualitativ und praxisorientiert bei komplexen Rechtsfragen beraten? Unsere Partnerinnen und Partner in Frankfurt und München freuen sich auf Ihre Mitarbeit.

IMAGE: © TISHMAN SPEYER

www.ashurst.com

Australien Belgien China Deutschland Frankreich Hongkong Indonesien Italien Japan Papua-Neuguinea Singapur Spanien Schweden USA Vereinigte Arabische Emirate Vereinigtes Königreich

Gute Aussichten!


Baker & McKenzie

Name der Sozietät Baker & McKenzie Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern, Steuerbe­ratern und Solicitors

Tätigkeitsbereich Baker & McKenzie berät in- und ausländische Unternehmen und Institutionen in allen Fragen des internationalen Wirtschafts- und Steuerrechts.

Spezialisierungen Wir sind spezialisiert auf Arbeitsrecht, Banking & Finance, Energierecht, Gesellschaftsrecht (Compliance, Mergers & Acquisitions, Venture Capital / Private Equity, Aktien- und Kapitalmarktrecht, Asien, Türkei), Gewerblicher Rechtsschutz, Immobilien- und Baurecht, Recht der Informationstechnologien, Kartellrecht, Öffentliches Wirtschaftsrecht, Pharmarecht, Steuerrecht, Trade & Commerce und Zivilprozesse / Schiedsverfahren / Alternative Streitbeilegung.

Standorte in Deutschland Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München Berufsträger (m/w) in Deutschland mehr als 200 Anwälte Standorte weltweit 72 Standorte in 45 Ländern rund um den Globus Berufsträger (m/w) weltweit mehr als 4.000 Anwälte, davon ca. 40 Prozent weiblich Anteil der Partner (ca.) mehr als 1.400 Partner weltweit

Für die Rechtsgebiete …, in denen wir aktiv sind, … suchen wir für den Einstieg Volljuristen (m/w), die … über den eigenen Horizont hinaus blicken wollen, ebenso wie über Landesgrenzen. Sind Sie die Anwaltspersönlichkeit mit dem Blick für das Wesentliche und vielen Talenten, die Sie in der Praxis einsetzen möchten? Dann sollten wir uns kennen lernen.

Wir bieten Berufseinsteigern (m/w) die Chance, ihre Talente in einer außergewöhnlichen Kanzleikultur zu entfalten. Als Partner, der Ihre Stärken erkennt und fördert, möchten wir mit Ihnen in Kontakt treten. Zu unseren Referenzen gehören die weltweit renommiertesten Unternehmen ebenso wie beeindruckende Juristenkarrieren. Ein prominentes Beispiel hierfür ist die heutige IWFDirektorin Christine Lagarde, ehemals Vorsitzende des weltweiten Führungsgremiums der Kanzlei. Des Weiteren wählte Baker & McKenzie im Juli 2012 zum ersten Mal eine Frau an ihre Spitze der deutschen Büros, Dr. Constanze Ulmer-Eilfort.

Ihre Karriereaussichten in unserem Haus Wir fördern Sie vom ersten Tag an und involvieren Sie in spannende Mandate. Ihr Mentor hilft Ihnen, früh Verantwortung zu übernehmen. In unserer Inhouse University erwerben Sie das Rüstzeug, das ein erfolgreicher Wirtschaftsanwalt braucht. Und in regelmäßigen Treffen mit Anwälten rund um den Globus eröffnen Sie für Ihre Arbeit neue Horizonte. Wir möchten Sie ausbildungsbegleitend kennenlernen, weil … wir auf diesem Weg bereits viele unserer Kollegen (m/w) getroffen haben – zum Beispiel während unseres mehrfach prämierten „Career Mentorship Programme“ für talentierte Nachwuchsjuristen, unseres „Law Clerk Programme“ für Referendare, Praktikanten und juristische Mitarbeiter sowie unseres „Women’s Law Forum“ speziell für angehende Juristinnen. Gehören Sie zur nächsten Generation? Wir freuen uns auf Sie!

Ausbildungsbegleitend bieten wir u. a. (m/w) Praktika im Inland, Praktika im Ausland, Nebentätigkeiten für Referendare, Teilzeit­ beschäftigung für Doktoranden, Anwalts-/Wahlstation Homepage www.bakermckenzie.com www.bakercareers.de Kontakt Claudia Trillig · Director Strategic Development Bethmannstraße 50-54 60311 Frankfurt am Main Telefon: 069 / 29 90 84 83 · Fax: 069 / 29 90 81 08 claudia.trillig@bakermckenzie.com

Melita Mesaric · Senior Manager Recruiting Bethmannstraße 50-54 60311 Frankfurt am Main Telefon: 069 / 29 90 85 55 · Fax: 069 / 29 90 81 08 melita.mesaric@bakermckenzie.com

246

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


Termine Johannes Gut

Mainz

Dienstag, 30.

Albert-Ludw

Freiburg

enberg-Unive

rsität

April 2013

igs-Universit

ät

Dienstag, 4. Ju

ni 2013 Westfälische Wilhelms-Uni versit

Münster

ät

Herbst 2013

von links: Dr. Andrea Schmoll, Katharina Spenner, Iris Meinking, Dr. Constanze Ulmer-Eilfort

… und viele w eitere Termin

e

Women’s Law Forum Auszug aus der Laudatio der Jury im Rahmen der Verleihung der PMN Awards in der Kategorie Personalmarketing: „Frauen haben sich in den letzten Jahren einen Platz im Wirtschaftsleben erkämpft und sind dabei, sich auch als wichtige Stützen für Kanzleien zu etablieren. Dies ist kein Selbstläufer und nur wenige Kanzleien können nach groß angekündigten Programmen erfolgreiche Resultate verweisen… Mit der Gründung des „Women’s Law Forum“ ist es Baker & McKenzie erfolgreich gelungen, in den Dialog über Beruf, Karriere und Familie mit Juristinnen zu treten… Der Erfolg lässt sich bereits ablesen – an zahlreichen positiven Presseberichten, Diskussionsbeiträgen und der Verdopplung der Teilnehmerzahl nach nur einem Jahr. Mit großer Freude und Überzeugung zeichnet die Jury der PMN Management Awards mit dem 1. Preis in der Rubrik Personalmarketing Baker & McKenzie aus!" Sie möchten bei einer der nächsten Veranstaltungen dabei sein? Dann bewerben Sie sich. Wir freuen uns auf Sie.

Baker & McKenzie - Partnerschaftsgesellschaft Melita Mesaric, Bethmannstraße 50-54, 60311 Frankfurt am Main, Telefon +49 (0) 69 2 99 08 555, E-Mail: melita.mesaric@bakermckenzie.com, www.bakermckenzie.com

Die Baker & McKenzie - Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und Solicitors ist eine im Partnerschaftsregister des Amtsgerichts Frankfurt/Main unter PR-Nr. 1602 eingetragene Partnerschaftsgesellschaft nach deutschem Recht mit Sitz in Frankfurt/Main. Sie ist assoziiert mit Baker & McKenzie International, einem Verein nach Schweizer Recht.


BCG

Name des Unternehmens The Boston Consulting Group GmbH

Tätigkeitsbereich Einstieg als Junior Associate (Bachelor), Associate, Junior Consultant, Consultant oder Experienced Hire, umfangreiches Praktikantenprogramm

Spezialisierungen Sie arbeiten zunächst als Generalist und können sich später spezialisieren.

Standorte in Deutschland Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München, Stuttgart Berufsträger (m/w) in Deutschland 980 (2011) Deutschland und Österreich Standorte weltweit 77 Standorte in 42 Ländern Berufsträger (m/w) weltweit 5.600 (2011) Anteil der Partner (ca.) Weltweit über 500 Partner

Für die Rechtsgebiete … Sie verstärken uns als Strategieberater/-in: Wir beraten Unternehmen in allen wichtigen Branchen (Fokus auf Themen wie Wachstum, Effizienzsteigerung, Wertmanagement, Organisationsentwicklung, Prozess- und Strukturoptimierung, Mergers & Acquisitions, Markenführung). Wir arbeiten in interdisziplinären Teams bei unserem Kunden vor Ort, achten auf eine ausgewogene Hierarchie und bieten individuelle Entwicklungsmöglichkeiten. … suchen wir für den Einstieg Volljuristen (m/w), die … exzellente akademische Leistungen (mind. abgeschlossenes 1. Staatsexamen), Praktika in einem juristischen Umfeld, Auslandserfahrung durch Studium oder Praktika, außer­ universitäres Engagement, sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, Eigeninitiative, Neugier und Kommunikationsstärke mitbringen.

Wir bieten Berufseinsteigern (m/w) Als Beraterin oder Berater bei BCG bearbeiten Sie wechselnde strategische Fragestellungen auf Augenhöhe mit dem Topmanagement des Kunden. Sie lernen verschiedene Branchen kennen, übernehmen vom ersten Tag an Verantwortung für einzelne Teilprojekte und mit zunehmender Seniorität auch für den Ablauf des ganzen Projekts. Bei BCG erwartet Sie eine intensive Zeit, in der Sie gefordert und gefördert werden. Wachsen Sie mit Ihren vielfältigen Aufgaben – wir werden Sie dabei nach Kräften unterstützen. Die Entwicklung unserer Mitarbeiter ist unser größtes Kapital und Ihre beste Möglichkeit sich individuell weiterzuentwickeln. Die Arbeit als Strategieberater bietet einen hervorragenden Rahmen, in dem Sie Ihr Talent und Ihre Interessen gezielt einsetzen können. Gewinnen Sie einen Einblick in die Entwicklungsmöglichkeiten bei BCG unter jura.bcg.de.

Ihre Karriereaussichten in unserem Haus Einsteiger mit erstem Staatsexamen beginnen ihre Karriere bei BCG als Associate mit einem Festeinstieg. Juristen ohne 1. Staatsexamen, sofern sie scheinfrei sind, können als Visiting Associate den Beruf des Unternehmensberaters im Rahmen eines Praktikums kennen lernen - ebenso Juristen im Bachelor-Studium ab dem dritten Semester. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, die Wahlstation bei BCG zu absolvieren. Wer bereits über das zweite Staatsexamen verfügt, steigt bei BCG als Junior Consultant ein. Kandidaten mit mehrjähriger Berufserfahrung finden bei uns ein optimales Umfeld für ihre professionelle und persönliche Weiterentwicklung. Sie steigen als sogenannte Experienced Hires ein.

248

Ausbildungsbegleitend bieten wir u. a. (m/w) Praktika im Inland Wahlstation Homepage karriere.bcg.de jura.bcg.de

Kontakt Kerstin Arndt Stadttor 1 40219 Düsseldorf Telefon: 0211 / 3011 3216 arndt.kerstin@bcg.com

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


S&F

Grow Further.

IN DUBIO PRO HERAUSFORDERUNG. Mit der richtigen Strategie lösen Sie als Jurist selbst die komplexesten Fälle. Warum nicht auch in der Wirtschaft? Begutachten Sie gemeinsam mit Kollegen anderer Fachrichtungen die Marktsituation internationaler Konzerne. Und lassen Sie Ihr Urteil in Lösungen einfließen, die nicht nur unseren Kunden Wettbewerbsvorteile verschaffen, sondern auch Ihre Ziele näher rücken lassen. Die weltweit führende Strategieberatung sucht herausragende Universitätsstudentinnen und -studenten, Doktoranden, Professionals für Festeinstieg und Praktikum (als Wahlstation im Referendariat anerkannt). Mehr Informationen erhalten Sie von Kerstin Arndt, Telefon: ( )  - , oder unter jura.bcg.de


BEITEN BURKHARDT

Name der Sozietät BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Tätigkeitsbereich Nationales und internationales Wirtschaftsrecht

Spezialisierungen Corporate Law, M&A, Arbeitsrecht, IP/IT/Medien, Immobilienrecht, Öffentliches Recht/ Vergaberecht

Standorte in Deutschland Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München, Nürnberg Berufsträger (m/w) in Deutschland rund 210 Standorte weltweit Beijing, Brüssel, Kiew, Moskau, Shanghai, St. Petersburg Berufsträger (m/w) weltweit rund 270 Anteil der Partner (ca.)

40 %

Für die Rechtsgebiete … Arbeitsrecht, Bank-/Finanzrecht & Kapitalmarktrecht, Gesellschaftsrecht, Immobilien, IP/IT/Medien, Prozessführung & Konfliktlösung, Mergers & Acquisitions, Öffentliches Recht/Vergaberecht, Restrukturierung & Insolvenz, Steuern, Vermögen/Nachfolge/ Stiftungen und Wettbewerbsrecht … suchen wir für den Einstieg Volljuristen (m/w), die … hervorragende juristische Qualifikationen aufweisen können. Wir erwarten von Ihnen überdurchschnittliche Examina. Eine Promotion sowie akademische Grade, die Sie an ausländischen Universitäten erworben haben (z. B. Master of Law), sind wünschenswert, jedoch nicht Bedingung. Sie besitzen sehr gute Englischkenntnisse, die möglichst durch einen Aufenthalt im Ausland vertieft worden sind. Wir legen großen Wert auf Persönlichkeit, Engagement und ein ausgeprägtes Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen. Sie haben den Willen zum Erfolg, hohe Ansprüche an die eigene Leistung sowie Teamgeist.

Wir bieten Berufseinsteigern (m/w) eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in fachspezifisch ausgerichteten Teams. Sie werden selbstständig arbeiten und unmittelbaren Kontakt mit Mandanten haben. Wir bilden unsere jungen Kollegen in den jeweils ausgewählten Fachgebieten umfassend aus. Unser Ausbildungsplan sieht auch vor, dass Sie unsere internationalen Büros durch zeitlich begrenzte Auslandsaufenthalte kennen lernen können.

Ihre Karriereaussichten in unserem Haus Nach fünf Jahren können Sie zum Salary Partner ernannt werden. Nach weiteren drei Jahren entscheidet die Partnerversammlung über Ihre weitere Entwicklung. Abhängig von Ihrem Leistungsbeitrag besteht die Möglichkeit der Beibehaltung des Status als Salary Partner, die Ernennung zum Senior Salary Partner oder die Ernennung zum Equity Partner, zum Gesellschafter der Kanzlei. Wir möchten Sie ausbildungsbegleitend kennenlernen, weil … wir talentierte Nachwuchsjuristen schon frühzeitig für unsere Sozietät begeistern wollen.

250

Ausbildungsbegleitend bieten wir u. a. (m/w) Praktika im Inland Nebentätigkeiten für Studierende Nebentätigkeiten für Referendare Anwalts-/Wahlstation Teilzeitbeschäftigung für Doktoranden Homepage www.beitenburkhardt.com

Kontakt Christine Herzog · Recruitment Manager Westhafen Tower / Westhafenplatz 1 60327 Frankfurt am Main Telefon: 069 / 75 60 95-532 Fax: 069 / 75 60 95-563 christine.herzog@bblaw.com

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


wertvoll an unserer kanzlei sind die menschen, die für uns arbeiten. WWW.BEITENBURKHARDT.COM Die unabhängige Wirtschaftskanzlei Die Qualität unserer anwaltlichen Dienst­ leistung hängt unmittelbar von der Quali­ tät unserer Kolleginnen und Kollegen ab. Daher stehen Sie im Zentrum unserer Aufmerksamkeit. Sie haben Ihre Examina mindestens voll befriedigend bestanden? Sie suchen einen exzellenten Start in eine Anwaltskarriere und sind bereit, Außer­ ordentliches zu leisten? Wir bieten Ihnen eine Position in einer der führenden

Wirtschaftskanzleien Deutschlands mit der Möglichkeit, bei entsprechendem Einsatz Partner zu werden. Haben Sie das zweite Examen noch vor sich, bieten wir Ihnen die Gelegenheit, uns im Rahmen eines Prakti­ kums oder einer Referendarstation kennen­ zulernen. Auch promotionsbegleitend sind Sie uns herzlich willkommen. Nutzen Sie die Chance und senden Sie uns Ihre aussage­ kräftige Bewerbung.

KONTAKT: Christine Herzog, Recruitment Manager, Westhafen Tower, Westhafenplatz 1, 60327 Frankfurt, Telefon: +49 69 756095-532, Christine.Herzog@bblaw.com BEIJING · BERLIN · BRÜSSEL · DÜSSELDORF · FRANKFURT AM MAIN · KIEW MOSKAU · MÜNCHEN · NÜRNBERG · SHANGHAI · ST. PETERSBURG


Bird & Bird

Name der Sozietät Bird & Bird LLP

Tätigkeitsbereich Als internationale Anwaltssozietät beraten wir Unternehmen, Finanzinstitute und Behörden umfassend auf allen Gebieten des nationalen und internationalen Wirtschaftsrechts.

Spezialisierungen Innovative und technologieorientierte Wirtschaftssektoren und Unternehmen

Standorte in Deutschland Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München Berufsträger (m/w) in Deutschland über 180 Berufsträger Standorte weltweit Abu Dhabi, Bratislava, Brüssel, Budapest, Den Haag, Helsinki, Hong Kong, London, Lyon, Madrid, Mailand, Paris, Peking, Prag, Rom, Shanghai, Singapur, Stockholm, Warschau Berufsträger (m/w) weltweit über 1.000 Berufsträger Anteil der Partner (ca.) 46 Partner in Deutschland

Für die Rechtsgebiete … Arbeitsrecht, Corporate/M&A, Datenschutz, EU- und deutsches Kartellrecht, Finance, Handelsrecht, Immobilien, IP Portfolio Management, Marken, Copyright, Design und Wettbewerbsrecht, Outsourcing, Patente und Lizenzen, Prozessführung und Schiedsgerichtsbarkeit, Steuerrecht, Vergabe- und Regulierungsrecht … suchen wir für den Einstieg Volljuristen (m/w), die … über herausragende juristische Qualifikationen (Prädikatsexamina) und über sehr gute Englischkenntnisse verfügen. Idealerweise sind Sie promoviert und/oder verfügen über einen ausländischen Studienabschluss. Wir wünschen uns verantwortungsbewusste und sympathische Teamplayer, die über den Tellerrand hinaus blicken.

Wir bieten Berufseinsteigern (m/w) Bird & Bird ist mit 23 Büros in 16 Ländern Europas und Asiens eine der führenden inter­ nationalen Kanzleien. Unsere Anwälte arbeiten sowohl national als auch international auf höchstem Niveau eng zusammen. Unsere Birds wissen, was sie tun, und sie lieben, was sie tun – davon profitieren unsere Mandanten und unsere Anwälte. Wir wünschen und fördern einen besonderen Teamgeist und eine Identifikation mit Bird & Bird. Neben der engen fachlichen Zusammenarbeit legen wir darauf Wert, dass durch nationale und internationale interne Firmenveranstaltungen der persönliche Kontakt zu den Team­ kollegen gepflegt wird.

Ihre Karriereaussichten in unserem Haus Ihre Karriere ist klar definiert und transparent, sie soll aber auch von Ihnen mitgeführt und gestaltet werden. Das Mitarbeiterjahresgespräch sowie unser Mentorenprogramm unterstützen dabei. Damit Sie sich fachlich sowie persönlich weiterentwickeln können, bieten wir Schulungen im Rahmen unserer Bird & Bird Academy an. Frühzeitig ermöglichen wir Ihnen Mandantenkontakt – der internationale Bezug ist dabei stets gegeben. Darüber hinaus fördern wir Sie mit unserem so genannten Twinning (int. Austauschprogramm), bieten Secondments an und unterstützen Sie dabei, Ihren Namen am Markt bekannt zu machen. Wir möchten Sie ausbildungsbegleitend kennenlernen, weil … „Der frühe Vogel fängt den Wurm!“ Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben, sich einen frühzeitigen Einblick in unsere Arbeitsweise und Firmenphilosophie zu verschaffen.

252

Ausbildungsbegleitend bieten wir u. a. (m/w) Praktika im Ausland, Praktika im Inland Nebentätigkeiten für Studierende, Nebentätigkeiten für Referendare Teilzeitbeschäftigung für Doktoranden Anwalts-/Wahlstation Homepage www.twobirds.com Kontakt Sybille Schütte · HR-Referentin Carl-Theodor-Straße 6 40213 Düsseldorf Telefon: 0211 / 20 05-61 56 Fax: 0211 / 20 05-60 11 legal.recruitment@twobirds.com

JURAcon-Jahrbuch 2013/ 2014 · IQB Career Services AG


& was Sie und uns verbindet Sympathische Teamplayer

Über Grenzen hinaus denken Das Ziel vor Augen

Gewinnende Persönlichkeiten

Mit Freude und Verantwortung bei der Sache

Nehmen Sie Verbindung zu uns auf: Bird & Bird LLP Sybill