__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

25 | A P R I L 2 0 1 8

KONSTRUKTION-INDUSTRIE

INDUSTRIAL MARKET MAGAZINE

LEMO STELLTE SEINE NEUEN INNOVATIVEN BROADCAST-PRODUKTE AUF DER BVE 2018 VOR

7 LIEFERUNG INNERHALB VON 20 WERKTAGEN: DER NEUE SCHNELLLIEFERSERVICE VON LEROY-SOMER

18 LEUZE ELECTRONIC KLEIN, ABER OHO: IMMER AM RICHTIGEN REGALFACH

11

AEROTECH LINEARTISCHE MIT KREUZROLLENLAGER UND KUGELUMLAUFSPINDEL FÜR HÖCHSTE PRÄZISION UND FLEXIBILITÄT

26


25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

INDUSTRIAL MARKET MAGAZINE

DRECKSHAGE

LEMO

NSK

5

7

8

LEUZE ELECTRONIC

EMCO

12

11 LEROY-SOMER NIDEC

LEROY-SOMER NIDEC

16

18

LEROY-SOMER NIDEC

28

MORGAN ADVANCED MATERIALS

14 DELTA

20

CAMILLE BAUER

CAMILLE BAUER

AEROTECH

22

25

26

EMITECH

30

ADVERTISERS: MEPAX 4 • NSK 6 • FAULHABER 10

www.magazin-konstruktion-industrie.com


KONSTRUKTION-INDUSTRIE

Kontakt: Chefredakteur: Uwe SCHNEIDER Senden Sie Ihre Pressetexte an: editor@magazin-konstruktion-industrie.com

Bitte melden Sie sich online unter www.magazin-konstruktion-industrie.com an, um eine kostenlose Ausgabe der Zeitschrift Konstruktion und Industrie zu erhalten. Die Deutsche Zeitschrift Konstruktion und Industrie richtet sich an Ingenieure und wird von IPM (Industrial Portal Media) veröffentlicht. Sie enthält alle Produktneuheiten und Neuigkeiten zu Unternehmen der Industriebranche. Konstruktion und Industrie ediert seine Artikel, beraus sorgfältig. Dennoch können wir keinesfalls die Richtigkeit der beschriebenen Informationen gewährleisten. Unser Team haftet weder für den Inhalt dieses Mediums noch für die Art, in der es verwendet wird.

INDUSTRIAL

PORTALS MEDIA


OPTIMIEREN SIE IHRE INTERNATIONALE PR UND WERBUNG FÜR DEN INDUSTRIELLEN MARKT!

Internationalität Mehr als 80 Mitarbeiter in 35 Ländern die eine starke Beziehung zu lokalen Medien sichern. Mepax zeichnet sich durch sein umfangreiches Medienwissen und die Fähigkeit aus, die besten internationalen Online-/PrintWerbeoptionen auszuwählen. Die PR kann in 35 Sprachen übersetzt werden.

Hervorragende Ergebnisse 35.000 Artikel im Jahr 2017 veröffentlichte Artikel : EMEA: 48% - Asien: 31% - Amerika: 21%. Die meisten Artikel sind in den weltweiten Top 1000 Medien veröffentlicht.

Optimierte Prozesse Mit einem bewährten Verfahren für mehr als 120 aktive Kunden können wir uns auf alle spezifischen Kundenbedürfnisse mit höchster Zuverlässigkeit einstellen. Wir haben im Haus modernste, der PR gewidmete ERP entwickelt, wodurch die Transparenz des Online-Reports in Echtzeit gewährleistet wird. Internationales Medienmanagement wird dadurch einfach, schnell und effizient für optimale Ergebnisse.

www.mepax.com info@mepax.com

THE MOST INNOVATIVE PR AGENCY

@mepaxIntPR


NEUHEIT

ZIEMLICH DÜNN: 4 µM – PERFEKT GESTRECKT

In der Industrie ist die aktive Nutzung von Klebstoffen seit vielen Jahren bereits Standard. Verbindungen, welche zuvor durch mechanische Sicherungen realisiert wurden, werden immer mehr durch doppelseitige Klebelösungen ausgetauscht. Die Vorteile der Klebetechnik sind Genauigkeit, Leichtigkeit in der Verarbeitung und eine saubere, sichere Anwendung.

I

n kleinen Bauräumen finden besonders doppelseitige Klebefolien immer mehr Verwendung. Zum Beispiel in Smartphones. Diese werden von Jahr zu Jahr dünner. Ein aktuelles Smartphone misst zum Beispiel mittlerweile nur noch 7,3 mm. Um alle Bauteile im Gehäuse eines solchen Hightech-Gerätes präzise zu verbauen, greift man immer häufiger auf intelligente Klebelösungen zurück.

Die EcoStretchRoll-ST von DRECKSHAGE ist universell einsetzbar für eine große Bandbreite von Schichtstärken, Bahnzügen, Geschwindigkeiten und für Medien wie Folie, Vlies, Textil und Papier geeignet. www.dreckshage.de

INFOS

Verwendet werden hierzu sehr dünne Folien, die mit Klebstoffen beschichtet sind und anschließend auf ein Trägermaterial kaschiert werden. Bei einem aktuellen Anwendungsfall beschichtet unser Kunde eine biaxial gereckte Folie in der Stärke von 4 µm. Bisherige Breitstreckwalzen konnten bei dieser Folienart die Faltenbildung nicht komplett verhindern. Seitdem unser Kunde die EcoStretchRoll-ST von DRECKSHAGE einsetzt, hat er keinerlei Probleme mehr mit möglicher Faltenbildung.

Die EcoStretchRoll-ST verhindert zuverlässig die Faltenbildung bei einer Schichtstärke von 4 µm. Großer Vorteil für den Anwender ist die Möglichkeit, die EcoStretchRoll-ST von Dreckshage ebenfalls bei dickeren Schichtstärken einzusetzen. So kann er die gleiche Breitstreckwalze auch bei höheren Schichtstärken wie zum Beispiel 150 µm einsetzen und spart sich somit den Umbau auf andere Breistrecklösungen.

25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

5


HÖCHSTE QUALITÄT IN 3 BUCHSTABEN NSK setzt vieles in Bewegung - zum Beispiel bei Industriegetrieben. Als einer der führenden Hersteller von Wälzlagern und Linearsystemen verbindet NSK eine hundert Jahre alte Erfolgsgeschichte mit dem Anspruch einer ganzheitlichen Qualität.

www.nskeurope.de


NEUHEIT

LEMO STELLTE SEINE NEUEN INNOVATIVEN BROADCAST-PRODUKTE AUF DER BVE 2018 VOR

LEMO stellte auf der Broadcast Video Expo 2018, die vom 28. Februar bis 2. März stattfand, zwei neue innovative Produkte vor. Diese Show ist das größte Entertainment- und Media-Tech-Event in Großbritannien, das erneut in das Londoner ExCeL-Zentrum, im Herzen der Londoner Docklands, zurückkehrte. Das erste dieser neuen Produkte, die von LEMO auf der Messe vorgestellt wurden, ist eine neue Produktreihe von 3K.93C.Y SMPTE 304-Steckverbindern.

D

as zweite neue Produkt, das LEMO auf der Messe vorstellte, ist das „Compact Spleiss-Tray“ (CST). Speziell für den schnelllebigen Broadcast-Markt, bei dem „Zeit entscheidend ist“, bietet dieses Produkt den Anwendern die Möglichkeit, schnell und einfach eine platzsparende und robuste HD-Video-SchottSchnittstellenlösung, ohne die Leistung zu beeinträchtigen. Da in jedem System bis zu acht HD-Kamera-Hybridglasfaserkabel des Typs SMPTE 311 bzw. LEMO 3K.93C SMPTE 304-Schottsteckverbinder untergebracht werden können, eignet es sich hervorragend für mobile Produktions- und Studioanwendungen.

Mit Hilfe eines tragbaren automatischen Spleißapparates kann es vor Ort verbunden werden. Dadurch es für Projekte geeignet, bei denen die Verwendung von vorkonfektionierten Kamerakabeln aufgrund von Anwendungsbeschränkungen nicht möglich ist. Dieses vielseitige System ist modular aufgebaut und lässt sich einfach an die spezifischen Anwendungsanforderungen anpassen. Daher können in kürzester Zeit maßgeschneiderte Lösungen angeboten werden. www.lemo.com

INFOS 25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

7


NEUHEIT

MASCHINENHERSTELLER RÜSTET AUF NH-SERIE VON NSK UM BLASFORMANLAGEN: AUSTAUSCH DER LINEARFÜHRUNGEN ERHÖHT LEBENSDAUER

Ein Hersteller von Blasformanlagen war nicht zufrieden mit der Lebensdauer der Linearführungen, auf denen die Schließplatten des Werkzeugs verfahren. Nach einer Analyse der Ausfallursachen empfahl NSK den Wechsel auf die Linearführungen der NH-Serie , die sich u.a. durch hohe Tragzahlen und lange Lebensdauer auch unter Stoß- und Schockbelastungen auszeichnen.

D

ie Schließplatten von Blasformanlagen verfahren auf Linearführungen, an die hohe Anforderungen gestellt werden. Denn die Anlagen, die Hohlkörper wie z.B. Flaschen aus Kunststoff herstellen, arbeiten mit kurzen Taktzeiten und hohen Schließkräften.

INFOS

Bei einem Hersteller dieser Anlagen kam es zu Reklamationen der Kunden, weil die Linearführungen nach etwa einem Jahr sichtbaren Verschleiß zeigten. Der Lieferant der Linearführungen machte Fluchtungsfehler, d.h. Montageungenauigkeiten des Maschinenherstellers, dafür verantwortlich.

In dieser Situation wurden NSK-Experten um eine Einschätzung gebeten. Sie stellten in der Tat minimale Fluchtungsfehler fest, die aber nicht die Hauptursache für die Schäden an den Führungen waren. Zugleich wiesen sie nach, dass die vom Hersteller angegebenen Tragzahlen nach einem Verfahren berechnet wurden, dessen Ergebnisse weit entfernt von den gültigen ISO-Formeln sind. Die Empfehlung von NSK lautete: Austausch der vorhandenen Führungen durch solche aus der NHBaureihe. Diese Linearführungen weisen aufgrund ihres optimierten Designs generell eine sehr hohe Lebensdauer auf, insbesondere aber bei dynamischen Beanspruchungen und Überlastfällen sowie bei Stoß- und Schockbelastungen, die beim Einsatz in Blasformanlagen unvermeidlich sind. Die entsprechenden Werte der NH-Serie wurden auf der Grundlage von ISO-Normen ermittelt, was – wie das hier geschilderte Beispiel zeigt – bei Linearführungen nicht selbstverständlich ist. Häufig werden Werte aus Tests angegeben, die nicht unter ISO-Bedingungen stattfanden.

25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

8


NEUHEIT

Die Linearführungen der NH-Serie von NSK zeichnen sich durch eine sehr hohe Lebensdauer aus – auch und gerade bei dynamischen Beanspruchungen sowie bei Stoß- und Schockbelastungen.

Die Werte mögen dann besser sein, aber für NSK ist der Vergleich nach ISO-Norm der richtige und für den Anwender nachvollziehbare Weg. Namhafte Hersteller von Kunststoffmaschinen, aber auch von Werkzeugmaschinen und von Handling-Anlagen der Halbleiterproduktion, setzen diese Linearführungen ein. Im hier genannten Beispiel konnte der Hersteller der Blasformanlagen die Verschleißanfälligkeit der Schließeinheiten deutlich vermindern und hat inzwischen sein gesamtes Maschinenprogramm auf die NHLinearführungen von NSK umgerüstet. www.nskeurope.de

INFOS 25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

9


FAULHABER Applikationen

Unheimlich zuverlässig

FAULHABER Antriebssysteme für Inspektionsroboter Ausgerüstet mit einem ganzen Arsenal an Werkzeugen übernehmen Inspektionsroboter Arbeiten an Orten, die kein Mensch betreten kann. FAULHABER bietet hierfür zuverlässige und starke Antriebssysteme: z. B. für den Antrieb von Rädern und Werkzeugfunktionen oder die Steuerung der Kamera. Im Einsatz für die Chemie- und Petroindustrie bis hin zur Kanalsanierung vertrauen deshalb Hersteller von Inspektionsrobotern weltweit auf FAULHABER Motoren. WE CREATE MOTION

Mehr Informationen unter www.faulhaber.com/inspektionsroboter/ FAULHABER Austria GmbH · info@faulhaber-austria.at

Hannover, 23. – 27.04.2018 Halle 15 · Stand H29


NEUHEIT

KLEIN, ABER OHO: IMMER AM RICHTIGEN REGALFACH Einsatz in Behälterkleinteilelagern.

Anwendung in einfach tiefen Paletten-Hochregallagern.

Kleinster, kamerabasierter Sensor am Markt: der IPS 200i für die Fachfeinpositionierung von Regalbediengeräten.

Mit dem IPS 200i stellt Leuze electronic den kleinsten, kamerabasierten Sensor am Markt für die Fachfeinpositionierung durch Regalbediengeräte in einfach tiefen Lagern vor. Er überzeugt durch schlagkräftige Vorteile – insbesondere durch eine schnelle Inbetriebnahme und einfache Justage.

S

mar t ist, einfach zu denken – so der Entwicklungsanspruch von Leuze electronic zum Nutzen seiner Kunden. Heißt konkret: bei Leuze electronic werden nur Produkte entwickelt, die sich einfach und intuitiv in Betrieb nehmen und bedienen lassen. Die schnelle Inbetriebnahme ist einer der schlagkräftigsten Vorteile, die der kleine, kamerabasierte IPS 200i bietet. Sie erfolgt per webbasiertem Konfigurationstool. Anpassungen können direkt am Gerät durchgeführt werden. Ein Ausrichtsystem über Feedback-LEDs vereinfacht die Justage zusätzlich.

Aufgrund seiner kompakten Bauweise benötigt der IPS 200i nur wenig Platz am Regalbediengerät. Das ermöglicht eine schnelle und einfach Fachfeinpositionierung, beispielsweise in Behälterkleinteilelagern oder auch in einfach tiefen Paletten-Hochregallagern. Aufgrund einer leistungsstarken, fremdlichtunabhängigen IR-LED-Beleuchtung kann ein einziges Gerät flexibel für den gesamten Arbeitsbereich von bis zu 600 mm genutzt werden. Für den Einsatz in Kühllagern bis -30 °C steht eine Variante mit integrierter Heizung zur Verfügung. Condition Monitoring durch eine Qualitätskennzahl, die eine verschlechterte Leseleistung des Sensors frühzeitig erkennt, reduziert die Stillstandszeiten und verbessert so die Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Anlagen.

INFOS

www.leuze.com

25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

11


NEUHEIT

ERWEITERUNG DER UMILL-RANGE UM DIE NEUE UMILL 1500: NEUES 5-ACHS-FRÄS-DREHZENTRUM FÜR DIE KOMPLETTBEARBEITUNG KOMPLEXER WERKSTÜCKE BIS 4,5 TONNEN IN EINER AUFSPANNUNG

Der Fräskopf mit 15° Unterschnitt ermöglicht einen Mehrwert bei der Komplettbearbeitung in einer Aufspannung.

Die Entwicklung der Umill ist ein Ergebnis der langjährigen MECOF Erfahrung – seit 1947 entwickelt und baut Mecof in Italien vertikale Portalfräsmaschinen und horizontale Fahrständermaschinen.

R

echtzeitig zur größten Branchenleitmesse des Werkzeugmaschinenbaus präsentiert EMCO MECOF auf der EMO in Hannover das nächste Modell der Umill-Serie - die neue Umill 1500 – ein kompaktes 5-AchsFräs-Drehzentrum für die Komplettbearbeitung komplexer Werkstücke in einer Aufspannung, die mit beeindruckenden Leistungswerten aufzeigt und im Werkzeug- und Formenbau, dem allgemeinen Maschinenbau, in der Lohnfertigung und der Luftfahrt zum Einsatz kommen soll. Mit dem Ausbau der Umill-Serie beantwortet EMCO MECOF die Nachfrage nach kompakten 5-AchsBearbeitungszentren mit Automation, die über eine hohe Performance bei Leistung und Genauigkeit verfügen.

INFOS

Mit einem Verfahrweg von 1.500 x 1.500 x 1.100 mm und einem von MECOF neu entwickelten Fräskopf weist die Umill beeindruckende Leistungswerte auf: Mit einer Fräsleistung von 45 kW (S1), einem Drehmoment von 300 Nm (S1) und 12.000 U/min können mit der kompakten Maschinenstruktur bestehend aus einer Stahlgußkonstruktion mit Kugelrollspindeln und Linear-Rollenführungen, optimiert mit FEM-Analyse, überzeugende Ergebnisse bei der 25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

12

Stabilität und Steifheit bei gleichzeitig hoher Dynamik und Präzision erzielt werden. Höhepunkte Mit ihren kompakten Abmessungen und den Fräs- und Drehbearbeitungen in einer Aufspannung garantiert die Umill ein perfektes Zeitmanagement und hohe Präzision bei der Werkstückbearbeitung. Der komplett NC-gesteuerte Drehtisch unterstützt bei der Bewältigung komplexer Bearbeitungsaufgaben und kann Werkstücke bis zu 4,5 Tonnen fassen. Das automatische Werkzeugwechselsystem verfügt über maximal 203 Plätze. Mit der Heidenhain iTNC 640 HSCI und der Siemens 840D sl kann der Kunde zwischen zwei State-of-the-art Steuerungswelten wählen, die auch die Funktionen Energie-Einsparung =“Energy saving“ und integriertes Sicherheitsmanagement =“Safety integrated“ abdecken. Die kompakte Baugröße der Maschine beeinträchtigt die gute Zugängigkeit zum Arbeitsraum nicht – eine seitlich


NEUHEIT

Umill 1500 – neues 5-Achs-BAZ mit kompakten Abmessungen.

weit zu öffnende Schiebetür bietet eine optimale Einsicht und den Zugang zum Arbeitsraum. Eine Mikrokamera auf dem Fräskopf-Gehäuse verschafft zusätzlich Einblick in das Geschehen im Arbeitsraum. Mit dem modularen Aufbau und vielfältigen Optionen und Ausführungen wie z.B. einer Auswahl an Kühlungssystemen, einer mechanischen Spindel (optional / Elektrospindel in der Grundmaschine enthalten), verschiedensten Messeinrichtungen, einem Prozessüberwachungssystem und Automatisierung (Palettenwechsler) stehen zahlreiche Lösungen für die individuellen Kundenanforderungen zur Verfügung.

Technische Daten Umill 1500 Anwendungsbereiche: Allgemeiner Präzisionsmaschinenbau, Werkzeug- und Formenbau, Luft- und Raumfahrtindustrie, Energietechnik X-Achse 1500 mm Y-Achse 1500 mm Z-Achse 1100 mm Mechanischer Fräskopf 38 KW / 600 Nm / 6000 U/min Fräskopf mit Elektrospindel 45 KW / 300 Nm / 12000 U/min Unterschnitt 15° Drehtisch für Dreh- und Fräsarbeiten ø 1400 mm, Belastung 3,5 t, 250 U/min Drehtisch für Fräsarbeiten ø 1400 x 1200 mm, Belastung 4,5 t, 20 U/min www.emco-world.com

INFOS 25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

13


NEUHEIT

24 % WENIGER SINTERKOSTEN DANK ÜBERZEUGENDER LÖSUNG VON MORGAN ADVANCED MATERIALS

Bei einem großen indischen Bleistifthersteller wurden die herkömmlichen Sinterbehälter durch die eigens für diesen Zweck entwickelten Gefäße von Morgan Advanced Materials ersetzt. Auf diese Weise konnten die Sinterkosten um fast ein Viertel gesenkt werden.

I

n den genannten Behältern werden die Graphitminen, die später zu Bleistiften weiterverarbeitet werden, zum Sintern in den Tunnelofen geschoben. Durch dieses Verfahren wird sichergestellt, dass die Minen die für die Verwendung in Bleistiften nötige Stabilität und Härte erhalten.

INFOS

Die Behälter aus den herkömmlichen Werkstoffen genügten den hohen Anforderungen des Bleistiftherstellers nicht, da ein Einsatz derselben mit unnötig hohen Betriebskosten verbunden war und zu einer schlechten Bleistiftqualität führte. In dieser Situation trat Morgan an den Hersteller heran. Die Mitarbeiter von Morgan wollten herausfinden, ob für den Hersteller vielleicht eine Lösung entwickelt werden könnte, die sich als leistungsfähiger erweisen würde als die bisher verwendeten Hochtemperaturisolierwerkstoffe auf Ton-Graphit-Basis. Schließlich konnte Morgan ein Gefäß herstellen, mit dem sich eine verbesserte Sinterqualität sowie niedrigere Energie- und Lagerhaltungskosten erreichen ließen. Letztlich hatte die Umstellung auf die neuen Sintergefäße eine deutliche Senkung der Gesamtkosten zur Folge. 25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

14

Die neuen Gefäße von Morgan bestehen aus einem dichteren, ISO-gepressten Tongraphitmaterial mit erhöhtem Kohlenstoffgehalt - eine Werkstoffzusammensetzung, die im Vergleich zu den bisher verwendeten Gefäßen eine viermal so hohe Lebensdauer aufweist. Folglich reduzierte sich die Anzahl der Gefäße, die in einem bestimmten Zeitraum aufgrund von Mängeln ausgesondert werden mussten, um 75 %. Somit sanken durch den Einsatz der neuen Tiegel auch die Lager- und Entsorgungskosten. Dank seiner umfangreichen Erfahrung und weitreichenden Fachkenntnisse auf dem Gebiet der angewandten Ingenieurwissenschaften und Werkstoffkunde konnte Morgan eine Lösung entwickeln, die im Gegensatz zu den bisher eingesetzten Behältern keinen engen Größenbeschränkungen unterliegt. Im Laufe weiterer Tests wurde die gesamte Konstruktion noch weiter verbessert. Dies hatte vor allem zwei Folgen: Durch die überragende Wärmeleitfähigkeit des neuen Werkstoffs sanken die Energiekosten und infolge der gleichmäßigeren Wärmeübertragung stieg die Qualität des Endprodukts. Insgesamt führte die Einführung der neuen Gefäße dazu,


NEUHEIT

dass die Ausschussmenge um mehr als 40 % gesenkt werden konnte. Mirco Parvoni, Global Technology Director von Morgans Geschäftsbereich Molten Metal Systems, erklärt: „Beim Sintern wirkt sich die Wahl des Sinterbehälters gleich doppelt auf die Gesamtkosten aus – direkt und indirekt. Und das sollte man bei der Planung derartiger Sintervorgängen immer berücksichtigen.“ „Im Fall des indischen Bleistiftherstellers haben wir eine Lösung entwickelt, durch die einerseits die Materialqualität verbessert werden konnte und andererseits die Sinterkosten um insgesamt ein Viertel sanken. Dank unserer branchenweit führenden Kompetenz im Bereich der Werkstoffkunde sind wir in der Lage, auch für andere Wärmebehandlungsverfahren Lösungen zu entwickeln, die dem jeweiligen Unternehmen einen erheblichen Mehrwert verschaffen.“ http://morganmms.com/HTCs

INFOS 25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

15


NEUHEIT

DURCH DIE UMSTELLUNG AUF EINEN DYNEO®PERMANENTMAGNETMOTOR KONNTE EIN FISCHFUTTERHERSTELLER MINDESTENS 135.000 KWH PRO JAHR SPAREN

Ein in Dänemark ansässiger Fischfutterhersteller hat einen in die Jahre gekommenen und zudem beschädigten Gleichstrommotor seines größten Extruders durch einen Dyneo®-Motor von Leroy-Somer, einem Unternehmen der Nidec Corporation, ersetzt. Durch diese Investition kann das Unternehmen Jahr für Jahr erhebliche Einsparungen bei den Energiekosten erreichen.

D

ie Aquakultur oder Fischzucht ist ein schnell wachsender Industriezweig. Unternehmen wie Aller Aqua, das Fischfutter für Süß- und Salzwasserfische herstellt, sind stets darum bemüht, ihre Produktionstechnologien und -prozesse weiter zu verbessern, um so von diesem Wachstum zu profitieren. Vor über 50 Jahren wurde das Unternehmen Aller Aqua an seinem Hauptsitz im dänischen Christiansfeld, in der Nähe der Stadt Kolding gegründet. Heute unterhält das Unternehmen Produktionsstätten in Dänemark, Polen, Deutschland und Ägypten. Von hier aus werden die Produkte weltweit in mehr als 60 Länder exportiert.

INFOS

Mit Futtermitteln für 30 verschiedene Fischarten bietet das Unternehmen eine große Produktpalette an. Als der Gleichstrommotor an einem der größten Extruder ausfiel, wurde deshalb über die Anschaffung eines neuen und modernen Motors nachgedacht.

25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

16

„Da bei der Extrusion von Futtermitteln sehr viel Energie verbraucht wird, sollte die neue Motorlösung vor allem energieeffizient sein“, erklärt Carl Erik Niemann, Vertriebsingenieur für Antriebs- und Motorentechnik bei Nidec Industrial Automation Denmark A/S. „Die Verantwortlichen bei Aller Aqua wussten, dass sich ein nachhaltiges Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens durch einen neuen energiesparenden Motor fördern lassen.“ Nach einer umfassenden Marktanalyse entschied sich das Unternehmen für einen Dyneo®- PermanentmagnetSynchronmotor mit einer Leistung von 310 kW (2400 U/ min). Der Wirkungsgrad dieses Motors liegt deutlich über der Energieeffizienzklasse IE4. Damit können pro Jahr mindestens 135.000 kWh an Energie gespart werden. „Darüber hinaus sinken in der Produktion von Aller Aqua dank der erhöhten Maschinenverfügbarkeit nun auch die Wartungskosten“, führt Niemann weiter aus. „Der vorige


NEUHEIT

Gleichstrommotor hatte ein Bürsten- und Kollektorsystem mit Verschleißteilen.“ Schließlich konnte der örtliche Dienstleister Ølgod Elektro die bestehende Installation durch die Implementierung des Dyneo®-Motors vereinfachen, da nun im Unterschied zu dem bisher verwendeten Gleichstrommotor in IP23 kein zusätzlicher Kühl- und Lüftungskreislauf mehr vonnöten war. Der Dyneo®-LSRPM-Motor kann über den ExpressLieferservice von Leroy-Somer bestellt werden und ist in einer kompakten Ausführung oder in der IECStandardkonfiguration erhältlich. Die Lösung ist leicht zu implementieren und die Investition rechnet sich sehr schnell - bei Aller Aqua in weniger als drei Jahren. www.nidec.com

INFOS 25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

17


NEUHEIT

LIEFERUNG INNERHALB VON 20 WERKTAGEN: DER NEUE SCHNELL-LIEFERSERVICE VON LEROY-SOMER

Stets ist Leroy-Somer bestrebt, den Marktanforderungen sowie den Kundenerwartungen gleichermaßen gerecht zu werden. Deshalb hat das Unternehmen ein neues System zur Optimierung seiner Produktionsund Lieferzeiten eingeführt, durch das viele der neuesten AC-Motoren innerhalb von 20 Arbeitstagen gefertigt und ausgeliefert werden können. Damit ist die Lieferzeit für die mit verschiedenen Optionen und in unterschiedlichen Leistungsklassen erhältlichen Motoren von Leroy-Somer kürzer als bei vergleichbaren Motoren des Wettbewerbs.

INFOS

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zu kurzen Lieferzeiten Bislang bot das Unternehmen Leroy-Somer einen ExpressLieferservice an, über den Motoren, Servomotoren, Getriebemotoren, Antriebsumrichter sowie Zubehör- und Ersatzteile schnell und zuverlässig vom Lager zum Kunden geliefert werden konnten. Angesichts des großen Erfolges hat Leroy-Somer diesen Lieferservice nun noch weiter ausgebaut und einen 20Werktage-Liefer-Service (20 WT) eingeführt.

Dieses neue Logistikangebot, das durch die erweiterte europäische Industrieorganisation von LeroySomer ermöglicht wird, gilt für zahlreiche IMfinity®Asynchronmotoren der Schutzklassen IP 55 und IP23. Nun können alle Motoren mit einer Leistung von 0,25 bis 450 kW, dem Wirkungsgrad IE2 oder IE3 und unterschiedlichen Standardoptionen innerhalb von 20 Werktagen geliefert werden. (Davon ausgenommen sind nur Motoren mit einer Leistung von unter 0,75 kW, die nicht der Effizienzrichtlinie unterliegen.) Je nach Baugröße können maximal 5 bis 25 Motoren gleichzeitig in Auftrag gegeben werden. Die Motoren der IMfinity®-Reihe sind äußerst zuverlässig und erfüllen die meisten, in der Industrie geltenden Anforderungen.

25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

18


NEUHEIT

Durch die große Auswahl an Bestelloptionen, wie z.B. Wälzlager, isolierte Lager, Lackierungen, Schwingungssensoren oder Schrauben und Encoder aus Edelstahl, können die Motoren bestens an die unterschiedlichsten Anwendungen angepasst werden.

Dieser neue Lieferservice sowie das damit verbundene leistungsstarke und schlanke Logistiksystem belegt, wie wichtig es Leroy-Somer ist, seine Kunden innerhalb kürzester Zeit mit den unterschiedlichsten Produkten beliefern zu können.

Ein Service für den Kunden Ebenso wie der Express-Lieferservice richtet sich auch der 20WT-Liefer-Service an alle Kunden von Leroy-Somer. Dazu zählen auch die OEMs, Händler und Endverbraucher.

Hier geht es zur Website von Leroy-Somer mit dem neuen 20WT-Liefer-Service: http://lrsm.co/dispo20wd

Auf der Website von Leroy-Somer findet sich eine übersichtliche und detaillierte Auflistung aller Motoren, für die der neue Lieferservice gilt. Im Notfall ist in vielen europäischen Ländern auch eine EilLieferung innerhalb von 24-Stunden möglich.

INFOS

Damit die Kunden die für ihre jeweiligen Anforderungen passenden Produkte und den richtigen Lieferservice leichter finden können, wurde der Leroy-Somer Konfigurator, ein leistungsstarkes Online-Werkzeug zur Auswahl des Antriebssystems, nun um einige Optionen erweitert. So wird zum Schluss nach Bestätigung bereits angegeben, ob der 20WT-Lieferservice auch für das ausgewählte bzw. bestellte Produkt gilt. Denn je nach technischer Spezifikation und den geforderten Erweiterungsoptionen kann die Produktionsund Lieferzeit unterschiedlich ausfallen.

25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

19


NEUHEIT

IN BRATISLAVA KOMMEN DELTAS SCHNELLLADEUND BATTERIESPEICHERLÖSUNGEN IN GREENWAYS LADESTATIONEN FÜR ELEKTROFAHRZEUGE ZUM EINSATZ

Delta, ein weltweit führender Anbieter von Energie- und Wärmemanagementlösungen, gab heute bekannt, dass seine Schnellladetechnologie für Elektrofahrzeuge und die Batteriespeicherlösung BESS (Battery Energy Storage) in den GridBooster-Stationen des Unternehmens Greenway zum Einsatz kommen, die in der slowakischen Hauptstadt installiert wurden.

D

INFOS

as innovative System besteht zum einen aus zwei Schnellladesäulen mit einer Ladeleistung von 50 kW, die sich aber ohne Weiteres auf bis zu 150 kW erhöhen lässt. Zum anderen enthält das System Deltas Batteriespeicherlösung BESS mit einer Speicherkapazität von 52 kWh und einer Ladeleistung von bis zu 60 kW, durch die etwaige Frequenzschwankungen im Stromnetz effizient ausgeglichen werden können. Eine hohe Systemeffizienz wird durch Deltas Lademanagement-System DEEMS (Delta Efficient Energy Management Software) gewährleistet. Dieses stellt eine permanente Verbindung zwischen dem Stromnetz, der Pufferbatterie und der Schnellladestation her, überprüft fortlaufend, wie viel Strom gerade im Netz zur Verfügung steht, und sorgt dafür, dass bei Bedarf Energie aus dem Batteriespeicher bereitgestellt wird. Die erfolgreiche Einführung der Ladestation in Bratislava belegt, wie leicht sich mit Deltas Lösungen das Konzept der intelligenten Energieversorgung für die Städte von morgen umsetzen lässt.

25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

20

Anfang des Jahres wurde die Schnellladestation im AvionEinkaufszentrum in der slowakischen Hauptstadt Bratislava installiert. Der Schlüssel zum Erfolg des Projekts liegt in der einzigartigen Modularität von Deltas SchnelladeTechnologie. Durch den Einbau einiger Zusatzmodule kann der Betreiber die Ladeleistung seiner Station schrittweise von 50 auf zu bis 150 kW Gleichstrom erhöhen. Das ist der höchste Wert, der derzeit realisiert werden kann. Damit wird das modulare System zu einer sehr kosteneffizienten Lösung, denn es muss nicht mehr zusätzlich in Ladestationen mit einer höheren Ladeleistung investiert werden. Herkömmliche Schnellladestationen sind direkt an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Das neue System hingegen wird entweder von der Batterie, dem Netz oder von beiden Quellen gespeist. Außerdem kann die Batterie zu Zeiten von niedrigen Strompreisen über das Stromnetz aufgeladen werden. Schließlich ist auch eine Aufladung über eine erneuerbare Energiequelle vor Ort, wie z.B. Sonnenkollektoren, möglich. Deltas LademanagementSystem DEEMS überprüft fortlaufend, wie viel Strom gerade


NEUHEIT

im Netz zur Verfügung steht, und sorgt dafür, dass bei Bedarf Energie aus dem Batteriespeicher bereitgestellt wird. Über eine Fernüberwachungs- und Konfigurationssoftware werden alle Aktivitäten an der Ladestation rund um die Uhr verfolgt. Als Netzwerkanschluss dient eine Steckdose oder eine drahtlose Schnittstelle (Ethernet, 3G, GPRS). Die Authentifizierung des Nutzers erfolgt entweder direkt vor Ort über die Kommunikation zwischen dem Fahrzeug und der Ladestation oder über ein mobiles Endgerät. Auch für die Abrechnung stehen verschiedene Modelle zur Wahl. Bei der gesamten Schnellladestation handelt es sich um ein offenes System, es kommen keinerlei firmenspezifische Strukturen zum Einsatz. Ein weiterer Vorteil der Schnelllade-Technologie von Delta besteht darin, dass bis zu vier Elektro-Autos gleichzeitig geladen können (bis zu zwei Fahrzeuge an den Gleichstrom-Anschlüssen und bis zu zwei Fahrzeuge an den Wechselstrom-Anschlüssen). Dadurch sinken die Investitionskosten, die Wartezeit für die Nutzer reduziert sich und der Platzbedarf vor Ort nimmt ab. Solange nur ein Elektroauto an das Gleichstromnetz angeschlossen ist, kommt die gesamte Ladeleistung diesem einen Fahrzeug zugute. Sobald weitere Elektrofahrzeuge angeschlossen werden, wird die gesamte Ladeleistung automatisch gleichmäßig auf alle zu ladenden Fahrzeuge verteilt. Ist der Delta-Schnelllader für eine Ladeleistung von 150 kW konfiguriert, kann innerhalb von nur 10 Minuten eine Reichweite von bis zu 100 km nachgeladen werden. Dieses industrietaugliche und umfassend zertifizierte Produkt hat sich bereits an vielen Standorten in ganz Europa bewährt, so auch in Norwegen, Spanien, Schweden, Deutschland, Polen, der Schweiz, der Slowakei und in Finnland. Dies belegt auch, wie leistungsfähig das System selbst bei unterschiedlichsten klimatischen Bedingungen ist. Alle Bedien- und Anzeigeelemente der Ladestation sind wetterfest. Der Ultra Fast Charger von Delta ist der einzige Schnelllader, der mit einer Ausgangsspannung von bis zu 1000 V Gleichstrom erhältlich ist. Genauer gesagt, ist ein Betrieb mit einer Ausgangsspannung von 170 V bis 550 V oder von 340 V bis 1000 V möglich. Bei jedem Ladevorgang wird die benötige Ausgangsspannung automatisch auf das zu ladende Fahrzeug abgestimmt. Die steigende Nachfrage nach batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen erfordert eine entsprechende Infrastruktur. In den Städten geht es hier vor allem um ein tragfähiges Konzept für die E-Mobilität mit einem dichten Netz an Ladestationen. Weltweit wird heute in vielen Großstädten nach Möglichkeiten gesucht, die Parkplätze von Wohnhäusern und Firmengebäuden mit Ladestationen auszustatten, die öffentlichen Ladenetze auszubauen und die E-Mobilität bei städtebaulichen Maßnahmen zu berücksichtigen.

Jackie Chang, Vorsitzender und Geschäftsführer bei Delta und zuständig für die EMEA-Region, ergänzt: „Wir glauben, dass die Zukunft der Mobilität in einer fortschrittlichen Technologie und einer guten Zusammenarbeit liegt. Und wir setzen alles daran, gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern innovative, saubere und energieeffiziente Lösungen für die Welt von morgen zu entwickeln. Dank der leistungsfähigen und intelligenten Energiemanagementlösungen von Delta konnte Greenways batteriegestütztes Ladesystem für Elektrofahrzeuge so erfolgreich in der Slowakei eingeführt werden.“ „Wir sind mit der Ausrüstung von Delta Electronics sehr zufrieden“, betont Peter Badik, Mitbegründer und Geschäftsführer von GreenWay. „Die Technologie ist sehr durchdacht und hochmodern und wir sind sicher, dass sie sich im Einsatz beim Kunden bewähren wird. Auch die Betreuung durch die Techniker von Delta war hervorragend. Diese haben sich mehrfach mit unseren Mitarbeitern getroffen, um die Technologie zu konfigurieren, zu testen und in Betrieb zu nehmen. Heute ist die Installation des GridBooster-Systems abgeschlossen. Inzwischen läuft in Avion, Bratislava alles zur vollsten Zufriedenheit der Nutzer. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Delta.“ Letztlich ist der Schnelllader von Delta ein modulares und zukunftsweisendes System, das sich mühelos an die jeweiligen Gegebenheiten vor Ort anpassen lässt. Dadurch rentiert sich diese Investition innerhalb weniger Jahre. Bedenkt man außerdem, dass der Schnelllader äußerst benutzerfreundlich ist und sich im Unterschied zu anderen derzeit erhältlichen Systemen leicht installieren und ohne Weiteres an die jeweiligen Bedürfnisse vor Ort anpassen lässt, wird klar, dass mit dem Schnelllader von Delta im Bereich der E-Mobilität neue Maßstäbe gesetzt werden. www.deltaww.com

INFOS

Die verwendete Technologie ist deshalb so zukunftsweisend, weil einerseits die jeweils vorhandenen Energiequellen optimal genutzt werden und andererseits auch erneuerbare Energiequellen vor Ort zur Stromversorgung und -speicherung eingesetzt werden können. Damit eignet sich die neue Lösung auch für die so genannten „Prosumer“, also Nutzer, die nicht nur Energie verbrauchen (consumer), sondern auch selbst Energie produzieren (producer). Wenn vergleichbare Systeme in größerer Zahl eingesetzt würden, könnte damit die Speicherkapazität für das gesamte Energienetz verbessert werden. Dieses „Smart Grid“-Konzept würde dazu beitragen, das Stromnetz zu stabilisieren, erneuerbare Energiequellen vermehrt in das bestehende Versorgungskonzept zu integrieren und eine größere Unabhängigkeit von dem herkömmlichen System

zu schaffen, bei dem ein zentraler Energieversorger Strom erzeugt und an Verbraucher verkauft. Bei der Entwicklung seines GridBoosters hat sich GreenWay schließlich auch deshalb für die Schnelllade-Technologie von Delta entschieden, da diese durch einen wartungsfreien und geräuscharmen Betrieb überzeugen konnte.

25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

21


NEUHEIT

DIGITALISIEREN VON STUFENSCHALTERN LEISTUNGSTRANSFORMATOREN EFFEKTIV MODERNISIEREN

Schematischer Aufbau eines Stufenschalters.

Erneuerbare Energien und somit dezentrales Einspeisen spiegeln das Zeitalter der Energiewende wider. Dabei rückt das Smart Grid mit einer optimalen Lastverteilung in greifbare Nähe. Was aber passiert mit den bestehenden Unterstationen in den Verteilnetzen. Halten diese, nebst den stark aufkommenden Netzqualitätsthemen, den Anforderungen stand? Was geschieht mit den weniger modernen Anlagen, die heute noch manuell oder semi-manuell arbeiten? Was ist mit den Verteilnetzen und deren Leistungstransformatoren, die auf verschiedenen Technologien aufgebaut wurden?

INFOS

Der Stufenschalter für Leistungstransformatoren Der Leistungsstufenschalter wird in zwei Varianten unterteilt. Dabei unterscheidet man im Wesentlichen die Version, die ohne Last schaltet (NLTC – „No Load Tap Changer“) und jene Ausführung, die unterbrechungsfrei, und somit unter Last zwischen verschiedenen Übersetzungsverhältnissen des Transformators hin und her schaltet. Hierbei werden am Transformator in der Regel verschiedene Anzapfungen an den Stufenschalter geführt, die nach den zu bewältigenden Betriebsströmen zu- oder weggeschalten werden.

25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

22

Die mechanische Verbindung der Anzapfungen zum Stufenschalter erfolgt als Beispiel durch einen Drehantrieb. Dieser wird entweder manuell, semi-manuell oder über elektrische Signale aktiviert. Dabei werden 1- oder 3-phasige Stufenschalter eingesetzt, die zumeist nach Lastgrösse oder Schaltfunktion (Stern oder Dreieck) selektiert und eingebaut werden. Die Anforderung In bestehenden Unterstationen können verschiedenste Technologien, Anbieter als auch Baujahre des eingesetzten Equipments miteinander vereint sein. Die Netze sind mit den Jahren expandiert, teilweise aber nicht mit den Expansionen modernisiert worden. Dies oftmals aus Kosten- und Ressourcengründen. Somit kann der initiale Bedarf entstehen, in Abhängigkeit der übergeordneten, automatisierten Spannungskontrolle des


NEUHEIT

Lösungsansatz zur Digitalisierung und Automatisierung mit einer Positionsüberwachung des Leistungsstufenschalters über eine ohmsche.

Hochspannungsnetzes, den Stufenschalter entsprechend zu automatisieren. Solche Anforderungen können beispielhaft wie folgt aussehen: • In Quasi-Echtzeit Daten über die Position des Stufenschalters präzise an ein SCADA-System zu übermitteln • E in automatisiertes Ansteuern des bestehenden Stufenschalters via Remote-Steuerung • Ein manuelles Ansteuern des bestehenden Stufenschalters via Remote-Steuerung • Trotz des automatisierten Remote-Zugangs ein manueller und lokaler Zugriff im Falle von Wartung und Störungsbehebung vor Ort

Ein letzter Aspekt der Problembeschreibung kann darin gesehen werden, dass Unterstationen oftmals nicht an das digitale Kommunikationsnetz angebunden sind. Deshalb ist zu empfehlen, die Vernetzung und somit die Digitalisierung der Daten in Umsetzungsschritte zu unterteilen. Als Vorschlag können folgende drei Schritte dienlich sein: (1)  L ocal Automation: Speicherung der Daten via Datenlogger in der Unterstation. Das Abfragen der Daten erfolgt dann vor Ort und bei Bedarf (2) Remote Monitoring: Eine gezielte, auf wenige spezifische Daten reduzierte Übermittlung via Powerline, EDGE, GPRS, usw.

INFOS

Die Problembeschreibung Aufgrund der häufigen Lastwechsel und der relativ hohen mechanischen als auch elektrischen Belastung der Komponenten eines Stufenschalters, ist der Betrieb durch den Verschleiss störanfällig und wartungsaufwendig. Zudem kommt hinzu, dass in bestehenden Anlagen oftmals die Stufenschalter noch nicht voll automatisiert bzw. systemintegriert sind, d. h. nicht über ein SCADA direkt vernetzt sind. Lastspitzen können den Stufenschalter veranlassen, umgehend Stufen zu schalten, obwohl dies nicht notwendig ist. Dies wiederum führt zu erhöhtem Verschleiss und beeinflusst die Störanfälligkeit technisch als auch kostenseitig negativ. Darum ist eine effiziente Steuerung des Stufenschalters essenziell, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten.

Ein weiterer möglicher Aspekt des Problems mangelnder vernetzter Automatisierung kann darin bestehen, dass in den jeweiligen Unterstationen unterschiedliche Herstellermodelle installiert sind. Bauartbedingt führt dies dazu, dass unterschiedliche Sensortechnologien genutzt werden müssen, um die eindeutige Position des Stufenschalters an das SCADA rückmelden zu können. Somit kann die Automatisierungslösung einer jeden Unterstation im gleichen Netz möglicherweise nicht mit den identischen Komponenten aufgebaut werden. Zudem ist in vielen Fällen die technische Kompetenz im Sinne der gewünschten Energieautomatisierung vor Ort nicht ausreichend, um ein solches Projekt ohne Unterstützung umzusetzen.

25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

23


NEUHEIT (3)  R emote Control: Fernüberwachung und deren Steuerung basierend auf breitbandiger Übertragung via LTE, Glasfaser, usw. Die mögliche Technologie zur Modernisierung Um unter den möglichen Aspekten der Anforderung als auch der Problembeschreibung eine Automatisierung und Digitalisierung des Stufenschalters umzusetzen, wird ein hochpräzises Messgerät der Genauigkeitsklasse 0.2 mit einer Soft-SPS gekoppelt. Diese Koppelung bzw. Integration wird in diesem Falle mit dem 2-IN-1 Gerät CENTRAX CU3000 oder CENTRAX CU5000 der Camille Bauer realisiert und bildet die Basis dieser Energieautomatisierung. Im Messgerät werden die elektrischen Grundgrössen der Spannung und der Stromaufnahme gemessen. Zudem werden weitere Werte und Daten aus dem Messgerät produziert, um auch die Qualität der elektrischen Grössen zu bewerten, wie z. B. Harmonische, Unsymmetrien, Leistungsfaktoren usw. Auch werden Energiewerte direkt sichtbar gemacht. Die Messwerte werden entweder vor Ort gespeichert (Local Automation) oder direkt an das Datenbank-, bzw. SCADASystem via Powerline (Remote Monitoring) oder Modbus (Remote Control) übermittelt. Im Falle des Remote Monitor und der Remote Control Anwendung kennt das System somit jederzeit und quasi aktuell die Spannungs- und Stromwerte. Um den Reglereingriff, wie in der Anforderung beschrieben umzusetzen, wird der Stufenschalter von der integrierten Soft-SPS des CENTRAX CU3000 oder CENTRAX CU5000 angesteuert. Der Impuls dazu wird entweder manuell oder vom SCADA-System aufgrund der elektrischen, rückgeführten Messwerte des Messgerätes CENTRAX CU3000/5000 ausgelöst. Dabei wird der Stufenschalter so aktiviert, dass die Spannung entweder erhöht oder reduziert wird. Dabei muss die Position des Stufenschalters immer mit dem Messwert in einen Kontext gebracht werden, um Störungen oder Fehlschaltungen auszuschliessen. Diese Plausibilisierung (Regelkreis) wird über die Abfrage der mechanischen Position des Stufenschalters umgesetzt. Aufgrund der bauartbedingten Unterschiede der Stufenschalter werden entweder axiale Signale, Widerstandswerte, BCD codierte Signale oder das Verhältnis zwischen der Primärspannung Up und der Sekundärspannung Us abgefragt, die anschliessend mit den Werten der Stufenschaltertabelle verglichen werden.

INFOS

Kosten und Nutzen Durch den 2-IN-1 Ansatz liegt der Vorteil in der KostenNutzen-Betrachtung auf der Hand. Durch die Integration von einem hochpräzisen Messgerät mit einer Soft-SPS reduziert sich alleine der Komponentenaufwand um 50%. Dabei werden beschaffungs- und logistikintensive Prozesse optimiert und gleichsam nicht unmittelbar kompatible Bauteile eliminiert. Hinzu kommt, dass sich der Planungs- und Umsetzungsaufwand durch den funktionalen Zusammenschluss sofort zeitlich als auch monetär positiv auswirkt. Dabei spielen auch Langlebigkeit und Reproduzierbarkeit aller eingesetzten Komponenten dauerhaft positiv in die Bilanz. Durch die lokale Ansteuerung des Stufenschalters wird auch dem jeweiligen Status der Kommunikationsnetze Rechnung getragen, wobei zusätzlich jede Schaltung mit einem Zeitstempel gespeichert wird. Dies erzeugt Zuverlässigkeit der Daten als auch Nachhaltigkeit für eine präventive als auch kostenoptimierte Wartung. 25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

24

Technisches Konzept Innerhalb der Messaufgabe misst ein präzises Messgerät der Genauigkeitsklasse 0.2 die 3-phasige Sekundärlast des Transformators einer Mittelspannungsstation. Die Messwerte werden mittels Wandler an das Messgerät übertragen und algorithmisch verarbeitet, angezeigt und optional an ein Leitsystem (SCADA) übermittelt. Parallel zur Messaufgabe werden die Positionen eines Stufenschalters direkt von der integrierten speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) nach IEC 61131 erfasst. Durch Befehle des übergeordneten Leitsystems werden Ausgänge der integrierten SPS aktiv und steuern die Erhöhung oder Reduktion der Sekundärspannung des Transformators. Der Motor des Stufenschalters beginnt zu drehen und verändert dadurch die Spannungsstufe, die wiederum durch die Positions- als auch die direkte Lastdetektion überwacht wird. Das 2-In-1 Konzept, ein hochpräzises Messgerät mit integrierter SPS, reduziert dabei Aufwand & Kosten, da eine energetische Automatisierungsaufgabe nachträglich optimal umgesetzt werden kann www.deltaww.com


NEUHEIT

CAMILLE BAUER LEISTET EINEN BEITRAG ZUR STÄRKUNG FÜR DEN WERKPLATZ SCHWEIZ MENSCH UND DIGITALISIERUNG IM EINKLANG MIT NEUER FERTIGUNGSDIENSTLEISTUNG

„Die Schweizer Industrie trägt zur Innovation, Vollbeschäftigung und Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes bei. Ohne Werkplatz Schweiz geht es nicht, aber die Industrie muss die Chancen der Digitalisierung packen“. So wird der Bundesrat Johann Schneider-Ammann aus seiner Videobotschaft an die Initiative Industrie 2025 am 19.09.2017 im Magazin der swiss technology network, Ausgabe Oktober 2017 zitiert.

Camille Bauer Metrawatt AG bietet Fertigungs- als auch Beratungsdienstleistungen an.

D

ie Camille Bauer Metrawatt AG aus Wohlen im Kanton Aargau kommt genau diesen Forderungen nach. Aus ihrer Stärke heraus, nämlich den kompetenten Menschen im Unternehmen, lebt die Camille Bauer Metrawatt AG seit Jahren die Lean Kultur, angelehnt an das Toyota Produktionssystem. Durch dieses System schafft das Schweizer Unternehmen international am Weltmarkt erfolgreich zu partizipieren. Wichtige Faktoren sind dabei die absolute Kundenorientierung, Innovation als auch die stetige Verbesserung auf allen Prozess-Ebenen. Dazu gehört auch die Umsetzung der Digitalisierung im gesamten Industrialisierungs- und Fertigungskontext, mit der die Camille Bauer Metrawatt AG täglich um zu gehen versteht. Ein grosser Meilenstein wurde bereits im Juni 2017 erreicht. Die Umstellung auf eine komplette papierlose Fertigung. Dazu wurden alle Prozesse im ERP-System untereinander vernetzt, was nachhaltig positiv auf die Umwelt, Flexibilität und Schnelligkeit in der gesamten Wertschöpfungskette einwirkt. Dabei bilden kompromisslose QualitätsStandards und grosse Eigenfertigungsanteile ein wichtiges Fundament, um Kundenanforderungen mit allerbester Lieferperformance abbilden zu können.

Nebst den eigenen Produkten, die seit 1944 erfolgreich innoviert, produziert und auch weltweit verkauft werden, nimmt die Camille Bauer Metrawatt AG den Standort Schweiz sehr ernst und weitet das Angebot auf die Fertigungsdienstleistung aus. So können etwaige Produktionsengpässe, Testund Prüfvorgänge, Industrialisierungen, Service- und Reparaturleistungen als auch logistische Themen übernommen werden. Dabei werden Normen, Richtlinien und Zertifikate wie ISO 9001:2015, ISO14001:2015, RoHS, REACH, ATEX, UL, GL IPC-A-610-D usw. angewendet und eingehalten. Die Services werden jeweils auf das individuelle Bedürfnis der Kunden abgestimmt und erstrecken sich auf folgende Kernbereiche: (1) Flexibles und angepasstes Testen und Prüfen von elektrischen Baugruppen und Endgeräten mit verlässlichen Testverfahren und Testeinrichtungen (2) Elektronische Baugruppenfertigung mit diversen Produktionstechnologien (3) Endgerätemontage im Inselfertigungsverfahren (4) Beratung im Bereich Logistik, Verpackung, Lagerhaltung, Kanban, Lean Management, papierlose Fertigung, Industrialisierung, usw.. Sicherheit und Zuverlässigkeit sind dabei die Garanten für einen zufriedenen Kunden. Top motivierte Mitarbeiter freuen sich hierbei auf jede Anfrage.

INFOS

www.camillebauer.com/fertigungsdienstleistung

25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

25


NEUHEIT

LINEARTISCHE MIT KREUZROLLENLAGER UND KUGELUMLAUFSPINDEL FÜR HÖCHSTE PRÄZISION UND FLEXIBILITÄT

Die Linearpositioniertische der ATX-Serie von Aerotech verfügen über Verfahrwege von bis zu 250 mm und Kreuzrollenlager mit Kriechsperre. Optional erhältlich ist zudem ein mittig montierter Linear-Encoder für eine direkte Positionsrückmeldung. Dank der vielfältigen Funktionen und Erweiterungsmöglichkeiten können die Linearpositioniertische der ATX-Serie von Aerotech sowohl in größere Maschinen integriert als auch als eigenständige Komponenten verwendet werden. Spezielle Ausführungen für Vakuum- und Reinraumanwendungen sind ebenso lieferbar. Dank des Temperaturkompensationssystems ThermoComp® erbringt der Lineartisch auch bei schwankenden Umgebungstemperaturen stets beste Leistungen.

INFOS

D

ie Linearpositioniertische der ATX-Serie von Aerotech sind leistungsstark wie ein Linearmotorantrieb mit Hochpräzisions-Kreuzrollenlager und einfach zu handhaben wie ein Antriebssystem mit Kugelumlaufspindel. Durch die hohe Präzision sowie die große Anzahl an Funktionen und Erweiterungsmöglichkeiten bieten sie ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und eignen sich damit bestens für Hochleistungsanwendungen.

Kugellagerführung beruht, werden durch den Verfahrweg von bis zu 250 mm eine minimale inkrementelle Schrittweite sowie eine hohe Positionier- und Wiederholgenauigkeit erreicht. Dadurch ist die ATX-Serie insbesondere für Hochpräzisionsbearbeitungen interessant. Als Beispiele seien hier die vertikale Positionierung von Sensoren und Kameras, die Einstellung optischer Elemente, die Messung von Strahlführungssystemen sowie Manipulatoren genannt.

Hohe Präzision Aufgrund des Kreuzrollenlagers mit Kriechsperre und der präzisionsgeschliffenen Kugelumlaufspindel bieten die Linearpositioniertische der ATX-Serie eine hervorragende Konturgenauigkeit bei minimalen Winkelfehlern. Im Unterschied zu anderen Positioniertischen, deren Funktionsprinzip auf einer herkömmlichen

Optionen für den Linear-Encoder Die Lineartische sind mit einem integrierten, mittig montierten Linear-Encoder ausgestattet. Dadurch erfolgt eine direkte Positionsrückmeldung des Verfahrschlittensund übliche Ungenauigkeitsursachen wie Hysterese oder Umkehrspiel können nahezu ausgeschlossen werden - ein Problem, das häufig bei

25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

26


NEUHEIT

Antrieben mit Kugelumlaufspindel zu beobachten ist. Gerade bei Anwendungen, die eine punktgenaue Positionierung erfordern, macht sich der integrierte LinearEncoder mit direkter Positionsrückmeldung schnell bezahlt. Erhältlich ist der Encoder mit absoluten oder inkrementellen Ausgangssignalen (analogem Sinussignal 1 Vss und digitalem Rechtecksignal TTL).

Für weitere Informationen: https://www.aerotech.com/product-catalog/stages/linearstage/atx115slsle.aspx

INFOS

Flexibel in der Ausführung und Integration Dank der vielfältigen Standardfunktionen und der zahlreichen Erweiterungsmöglichkeiten können die Linearpositioniertische der ATX-Serie sowohl in größere Maschinen integriert als auch als eigenständige Komponenten verwendet werden. Zudem eignen sie sich sowohl für metrische als auch für zöllische Montagen. Dank der Adapterplatte am Verfahrschlitten kann der Kunde je nach Bedarf noch weitere Positioniertische oder Instrumente montieren. Erhältlich sind die ATX-Lineartische mit Schrittmotoren, bürsten- und nutenlosen Servomotoren und mit oder ohne Feststellbremse. Bei Bedarf können die Lineartische der ATX-Serie mit einem rechtwinkligen Getriebekasten ausgestattet werden, durch die sich die Gesamtlänge des Positioniertisches insgesamt verringern lässt. Von Vorteil ist dies insbesondere bei vertikalen Anwendungen, bei denen nur ein begrenztes Platzangebot zur Verfügung steht. Spezielle Ausführungen für Vakuumund Reinraumanwendungen sind ebenso konfigurierbar.

Mit ThermoComp® thermisch bedingte Fehler kompensieren E i n e d e r h ä u f i g s t e n Fe h l e r u r s a c h e n b e i Präzisionsmaschinen sind Temperaturschwankungen und andere thermische Einflüsse. Gerade Spindelantriebe sind hier besonders anfällig. Alle Lineartische der ATXSerie können daher bei Bedarf mit der ThermoComp®Funktion von Aerotech ausgestattet werden. Dieses Temperaturkompensationssystem gewährleistet eine präzise und zuverlässige Positionierung, wenn die Leistungsfähigkeit des Lineartisches durch unterschiedliche thermische Einflüsse beeinträchtigt werden könnte. So gleicht das System sowohl Temperaturschwankungen der Umgebung als auch die interne Wärmeentwicklung innerhalb der Maschine aus. Selbst in anspruchsvollen Industrieumgebungen ist mit den Lineartischen der ATXSerie daher eine zuverlässige und genaue Positionierung möglich.

https://www.aerotech.com/product-catalog/stages/linearstage/atx165slsle.aspx www.aerotechgmbh.de

25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

27


NEUHEIT

ÜBER SEINE ZENTRALE IN DORTMUND, DEUTSCHLAND, BAUT LEROY-SOMER SEINEN EXPRESS-LIEFERSERVICE FÜR NORDUND OSTEUROPA WEITER AUS

Durch den im Jahr 2016 eingeführten Express-Lieferservice wird sichergestellt, dass die meisten Produkte aus dem Sortiment von Leroy-Somer überall in Europa kurzfristig geliefert werden können.

U

m die Kunden in Nord- und Osteuropa noch besser betreuen und ihnen noch kürzere Lieferzeiten bieten zu können, hat Leroy-Somer auf dem Gelände seines Service-Centers in Dortmund ein Vertriebs- und Logistikzentrum für Antriebssysteme eingerichtet. Dank der zentralen Lage und der guten Infrastruktur vor Ort kann über dieses Vertriebszentrum eine reibungslose Abwicklung von Eillieferungen innerhalb Europas gewährleistet werden. Davon profitieren die Kunden in Belgien, den Niederlanden, der Schweiz, Österreich, Skandinavien, Polen und vielen anderen Ländern und nicht zuletzt natürlich auch die Kunden in ganz Deutschland.

Zur Verbesserung der Lieferzeiten innerhalb Europas verfügt das Dortmunder Logistik- und Vertriebszentrum nun über einen umfangreichen Lagerbestand an Motoren mit einer Leistung von 0,75 bis 450 kW. Auch Turbogetriebe, Bremsen, Frequenzumrichter sowie Ersatz- und Zubehörteilen können jetzt innerhalb von maximal 24 Stunden geliefert werden. Durch eine Anpassung der lagerhaltigen Systeme an die jeweiligen Kundenanforderungen (besondere Bohrungen, Lackierungen, modifizierte Wellen, Lager, etc.) können auch Sonderbestellungen entgegengenommen und bearbeitet werden. Denn die Werkstätten des Vertriebszentrums sind mit der modernsten Technik ausgestattet. Dadurch können in Dortmund viele Reparaturleistungen und Umbaumaßnahmen angeboten werden.

INFOS

Über das fachkundige Vertriebs- und Serviceteam vor Ort können die Kunden rund um die Uhr Bestellungen aufgeben und technische Fragen klären. Die Fachleute von Leroy-Somer verfügen über langjährige Erfahrung im Bereich Motoren & Getriebe sowie umfangreiche Fachkenntnisse auf diesem Gebiet. Alle Vorgänge am Vertriebs- und Logistikzentrum sowie alle lagerhaltigen Produkte unterliegen einer strengen Qualitätskontrolle, 25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

28


NEUHEIT

damit bei den Kunden ausschließlich die besten Produkte, Methoden und Verfahren zum Einsatz kommen. Dies trägt zu einer hohen Kundenzufriedenheit bei. Über das neue Dortmunder Vertriebs- und Logistikzentrum sollen Ausfallzeiten und Lagerbestände bei den Kunden reduziert und innerhalb kürzester Zeit qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen bereitgestellt werden. Damit wird der Express-Lieferservice von Leroy-Somer noch weiter verbessert. Auf etwaige Produktionsausfälle in Nordund Osteuropa kann somit schnell reagiert werden. Über folgenden Link geht es zum virtuellen Rundgang durch die Dortmunder Vertriebszentrale: https://www.youtube.com/watch?v=yDWr9TxXl-s Wenn Sie noch mehr über den Express-Lieferservice von Leroy-Somer erfahren wollen, klicken sie bitte hier: http://acim.nidec.com/motors/leroy-somer/products/ express-availability

INFOS 25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

29


NEUHEIT

ENVIRONNE‘TECH INVESTIERT IN EINE KLIMAKAMMER FÜR GROSSE VOLUMEN UND EXTREME TEMPERATUREN

Bereits letztes Jahr kündigte Environne‘Tech (Emitech Group) zu seinem 30. Jahrestag an, dass das Projekt Bourgoin-Jallieu 2020 mit der Erweiterung seines Zentrums für Gerätequalifikationen und Umwelttests starten würde.

D

as neue Gebäude ist mit seiner Fläche von 800 m2 und seiner Deckenhöhe von 10 m so ausgelegt, dass große Testobjekte wie Flugzeugteile, ganze Fahrzeuge und sperrige Installationen darin Platz finden. Am 13. November wurde die erste Testkampagne in Angriff genommen. Sie ergänzt die vorhandene Ausrüstung.

INFOS

Die neue Klimakammer von Environne‘Tech in BourgoinJallieu in der französischen Region Auvergne-RhoneAlpes ist sehr groß angelegt: sie ist 6,90 m tief und 4,50 m breit und kann 93 m3 aufnehmen. Neben ihrem großen Volumen bietet sie noch zahlreiche andere Vorteile: eine erweiterte Betriebstemperatur in einem Bereich zwischen -60°C und 135°C, Feuchtegenerierung von bis zu 98 % und eine Tragkapazität von 10 Tonnen. Mit dieser neuen Installation kann Environne‘Tech nun den steigenden und wiederholten Anforderungen zur Durchführung von Tests mit voluminösem Material unter extremen Temperaturen nachkommen.

25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

30

Die Installation kann ganze Fahrzeuge, schwere Flugzeugoder Eisenbahnteile oder Elemente von Industriegeräten, insbesondere aus der Nuklearbranche, aufnehmen. Es können sogar mehrere Baugruppen gleichzeitig getestet werden. Außerdem können sechsachsige Robotermanipulatoren sowie die nötigen Messgeräte darin untergebracht werden. Dann können Tests zu komplexen Manövriereigenschaften, Ausdauer und Temperatur durchgeführt werden. Durch das restliche Volumen des Kammerinneren um die Geräte herum wird eine optimale Testqualität gewährleistet. Die Kammer ist mit einer Luke ausgestattet, damit der Bediener einfach Sichtprüfungen durchführen kann. Für komplexere Tests ist auch ein Videoüberwachungssystem verfügbar. Zudem ist die Kammer mit zahlreichen Öffnungen für abgehende Kabel ausgestattet. Neben der großen 4,5 m x 3 m großen Tür steht auch eine Gehtür zur Verfügung, um zu verhindern, dass die Umgebungsbedingungen verändert werden, wenn der Bediener in die Kammer geht oder diese verlässt.


NEUHEIT

Die praktischen, effizienten Funktionen des Gerätes werden durch eine neue spezielle Erfassungseinheit mit 128 Kanälen ergänzt, welche die für die Testkampagne verfügbaren Optionen erweitert. Dank der einzigartigen Ressourcen des Testzentrums kann Environne‘Tech nun seinen Kunden aus der Industrie, die umfassende Testkampagnen zu einem größeren Sortiment an Materialien und insbesondere an voluminösen Testobjekten durchführen müssen, eine ganz neue Plattform bereitstellen. Diese Funktionen sind besonders für Branchen mit speziellen Anforderungen wie die Luftfahrt-, Automobil- und Nuklearindustrie sowie den Energiesektor im Allgemeinen wichtig, aber auch in anderen Industriesektoren von Bedeutung. www.emitech.fr/en www.environnetech.fr/

INFOS 25 | Konstruktion-Industrie | April 2018

31

Profile for Induportals Media Publishing

Konstruktion Magazine 25  

Magazin Konstruktion Industrie ist das technische de-Sprachportal für Ingenieure.

Konstruktion Magazine 25  

Magazin Konstruktion Industrie ist das technische de-Sprachportal für Ingenieure.

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded