__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

24 | MÄRZ 2018

KONSTRUKTION-INDUSTRIE

INDUSTRIAL MARKET MAGAZINE

DER QUANTENSPRUNG MIT EMF MOTOR

10

EMCO HYPERTURN 100 POWERMILL – HOHE FLEXIBILITÄT BEI DER KOMPLEXEN KOMPLETTBEARBEITUNG

16

LEUZE ELECTRONIC LIFE-SCIENCELABORATORIEN EFFIZIENT AUTOMATISIERT

34


24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

INDUSTRIAL MARKET MAGAZINE

CARRIER

SGD PHARMA

KOLLMORGEN

4

6

8

CONTROL TECHNIQUES

9 AMPHENOL SOCAPEX

15

EMF MOTOR

KENNAMETAL

10

12

EMCO

EMCO

16

18

MORGAN ADVANCED MATERIALS

20 PORTESCAP

WIDIA

25

26

FAULHABER

DRECKSHAGE

22

24 DELTA ELECTRONICS

28

DELTA ELECTRONICS

ARC INFORMATIQUE

LEUZE ELECTRONIC

30

32

34

ADVERTISERS: PORTESCAP 1

www.magazin-konstruktion-industrie.com


PEPPERL +FUCHS FACTORY AUTOMATION

LEROY-SOMER NIDEC

COVAL

41

38

37 TOSHIBA

EMITECH

CAMILLE BAUER

42

45

46

CAMILLE BAUER

CAMILLE BAUER

47

48

DE DIETRICH PROCESS SYSTEMS

50

WIDIA

WIDIA

WACHENDORFF

54

56

58

IMI PRECISION ENGINEERING

61

KONSTRUKTION-INDUSTRIE

Kontakt: Chefredakteur: Uwe SCHNEIDER Senden Sie Ihre Pressetexte an: editor@magazin-konstruktion-industrie.com

Bitte melden Sie sich online unter www.magazin-konstruktion-industrie.com an, um eine kostenlose Ausgabe der Zeitschrift Konstruktion und Industrie zu erhalten. Die Deutsche Zeitschrift Konstruktion und Industrie richtet sich an Ingenieure und wird von IPM (Industrial Portal Media) veröffentlicht. Sie enthält alle Produktneuheiten und Neuigkeiten zu Unternehmen der Industriebranche. Konstruktion und Industrie ediert seine Artikel, beraus sorgfältig. Dennoch können wir keinesfalls die Richtigkeit der beschriebenen Informationen gewährleisten. Unser Team haftet weder für den Inhalt dieses Mediums noch für die Art, in der es verwendet wird.

INDUSTRIAL

PORTALS MEDIA


NEUHEIT

CARRIER STELLT EINEN ÄUSSERST EFFIZIENTEN, INTELLIGENTEN UND KOMPAKTEN FLÜSSIGKEITSKÜHLER MIT DREHZAHLGEREGELTEN SCHRAUBENVERDICHTERN VOR

AquaForce® Vision 30KAV mit Greenspeed™-Intelligenz.

N

INFOS

un kündigt Carrier die Einführung einer neuen Baureihe an Flüssigkeitskühlern mit drehzahlgeregelten Schraubenverdichtern an - die AquaForce Vision 30KAV mit Greenspeed-Intelligenz. Die ersten Geräte sollen Kühlleistungen von 500 kW bis 1100 kW erbringen und erreichen damit eine hohe saisonbezogene Effizienz. Carrier zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungssystemen, gehört zur UTC Klimatechnik GmbH und ist eine eingetragene Marke der United Technologies Corporation (NYSE: UTX).

Die AquaForce Vision 30KAV von Carrier bietet eine hervorragende Energieeffizienz. Die Geräte sind mit drehzahlgeregelten Schraubenkompressoren und drehzahlgeregelten Ventilatoren ausgestattet. Zur Auswahl stehen dabei Modelle mit Asynchronmotor (AC-Motor) und Varianten mit elektrisch kommutiertem Motor (EC-Motor). Auch eine Pumpe mit variabler Drehzahlregelung ist auf Anfrage erhältlich. Die AquaForce Vision 30KAV von Carrier passt die Kühlleistung und den Wasserstrom automatisch an die jeweiligen Gebäudelasten und sonstigen Umgebungsbedingungen an. Dadurch ist ein optimaler Betrieb bei Voll- und bei Teillast gewährleistet. Die neuen Flüssigkeitskühler bieten einen SEER (Seasonal Energy Efficiency Ratio) von bis zu 5,5 im Kühlbetrieb und einen EER (Energy Efficiency Ratio) von bis zu 3,49 bei Volllast. Damit kann der Energieverbrauch gegenüber den Geräten der 30GX-Serie um bis zu 40% gesenkt werden. „Unsere Ingenieure haben moderne Technologien entwickelt, die eine so gute Energieeffizienz aufweisen, dass die in der Ökodesign-Richtlinie vorgegebenen Werte noch um 30% übertroffen werden“, erklärt William Doll, Produktmanager bei Carrier und zuständig für den Bereich

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

4


NEUHEIT

Die Baureihe AquaForce® Vision 30KAV mit Greenspeed™-Intelligenz ist Carriers effizientester, intelligentester und kompaktester Flüssigkeitskühler mit drehzahlgeregelten Schraubenverdichtern.

HVAC Europe. „Die AquaForce Vision 30KAV setzt in punkto Effizienz, Kompaktheit und Intelligenz ganz neue Maßstäbe.“ Bei extremen Außentemperaturen von -20°C bis 55°C und Wassertemperaturen unter dem Gefrierpunkt ist die AquaForce 30KAV für viele Bereiche eine geradezu ideale Lösung. Ganz unabhängig davon, ob die 30KAV in großen Gebäudekomplexen, Hotels, Krankenhäusern, Rechenzentren oder Industriebauten eingesetzt wird, und ungeachtet des am Einsatzort herrschenden Klimas erweist sie sich immer als äußerst energieeffizient und sparsam. Für die Geräte der AquaForce Vision 30KAV wurden nur Komponenten verwendet, die dem neuesten Stand der Technik bei Carrier entsprechen: - brandneue drehzahlgeregelte Schraubenverdichter des Typs 06Z - Flying Bird®-Ventilatoren mit EC-Motor der 6. Generation - Novation® Mikrokanal-Wärmetauscher der 3. Generation, bei denen die Sammelrohre in einem einzigen Gehäuse W-förmig angeordnet sind

das Fernüberwachungs-System von Carrier eingebunden werden. So können die Ingenieure des Unternehmens alle Daten auswerten und den Flüssigkeitskühler noch besser einstellen. Mit nur 90 dB(A) zeichnet sich die neue Baureihe im Vergleich zu den Vorgängermodellen durch besonders niedrige Betriebs-Schallpegel aus. Ab 2018 ist auch das Modell AquaForce Vision PUREtec™ 30KAV-ZE erhältlich, das durch den Einsatz des Kältemittels HFO R-1234ze ein sehr niedriges Treibhauspotential (GWP) bietet. Schließlich soll die Produktreihe noch um Modelle mit einer Kühlleistung von bis zu 1800 kW erweitert werden, die über modernste Technologie und zusätzliche Optionen verfügen. Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder einen Händler in Ihrer Nähe finden möchten, besuchen Sie bitte die Carrier-Homepage unter www.carrier.com

INFOS

Darüber hinaus verfügt die AquaForce Vision 30KAV über eine Touch Pilot®-Steuerung mit zahlreichen Funktionen und farbiger Touchscreen-Benutzeroberfläche in 10 Sprachen. Dadurch können sich die Kunden leicht einen Überblick über den Energieverbrauch verschaffen und herausfinden, wo sich unter den gegebenen Umständen weitere Einsparmöglichkeiten ergeben. Zudem kann die 30KAV in 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

5


NEUHEIT

SGD PHARMA STELLT CLAREO, DIE NEUE PREMIUM-REIHE AN INJEKTIONSFLASCHEN AUS TYP-2-KARGLAS FÜR DIE VERABREICHUNG VON PARENTERALIA VOR

Die Injektionsflaschen von SGD Pharma besitzen sowohl eine gleichmäßige Wanddicke als auch eine hohe kosmetische Qualität, was sie unter den Typ-2-Klarglasflaschen des Marktes einzigartig macht. Das neue Sortiment besitzt ähnliche technische Eigenschaften wie die Klarglasflaschen der bestehenden Reihe. Somit können sie diese ohne gesetzliche Änderungen direkt ersetzen. Wieder einmal stellt SGD Pharma mit Clareo sein Fachwissen im Bereich des Steuerungs- und Herstellungsprozesses von Klarglasflaschen unter Beweis.

D INFOS

ie Mission von SGD Pharma als einer der weltweit führenden Hersteller von Glasbehältern f ü r p h a r m a ze u t i s c h e Pr i m ä r p a c k m i t te l besteht darin, die Gesundheit der Patienten durch die Bereitstellung hochwertiger, verlässlicher und innovativer Glasprimärpackmittel an seine Kunden in der Pharmabranche zu verbessern und zu schützen. Wir sehen es als unsere Verpflichtung, die Sicherheit unserer Produkte kontinuierlich zu verbessern und Neuerungen voranzutreiben, indem wir die physikalischen, chemischen und kosmetischen Eigenschaften unserer verschiedenen Glastypen stets optimieren.

Verbesserte mechanische Resistenz, erhebliche Reduzierung der Bruchrate und optimierte Kontrollierbarkeit. Die mechanische Stoßfestigkeit der Clareo Injektionsflaschen wurde durch eine homogenere Verteilung des Glases (+15pts im Vergleich zum Standardprozess) erheblich verbessert. Durch die erhöhte Gleichmäßigkeit ist eine entscheidende Reduzierung der Bruchrate (bis zu 10 Mal geringer) möglich. Da der Boden der Clareo-Injektionsflaschen flacher und gleichmäßiger ist, wird die Wärmeübertragung während des Gefriertrocknungsverfahrens verbessert. Die Clareo-Injektionsflaschen verfügen zudem über eine hohe kosmetische Qualität, die eine bessere Kontrollierbarkeit vor und während der Abfüllung

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

6


NEUHEIT

ermöglicht. Pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen profitieren von diesem Vorteil, da sie insbesondere bei höherwertigen Produkten zu geringeren Gesamtbetriebskosten führen. Darüber hinaus erhalten auch Kunden, die bei der Umstellung von Typ-1 auf Typ-2-Gläser nach einer kostengünstigeren Alternative suchen, mit Clareo nun eine erschwinglichere Lösung. SGD Pharma kann eine Auflistung der Moleküle weitergeben, für die Typ-2-Glas behördlich genehmigt wurde. Aktuell ist SGD Pharma der einzige Hersteller, der in der Lage ist, Injektionsflaschen für Parenteralia aus Typ-2-Klarglas zu liefern und damit die Vorteile von Transparenz und Stärke zu bieten. Clareo ist als 20-, 50- und 100-ml-Typ-2-Glasflaschen erhältlich. An weiteren Entwicklungen wird derzeit gearbeitet. Clareo ist auf Anfrage auch als Typ-3-Glas verfügbar.

INFOS

www.sgd-pharma.com/de

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

7


NEUHEIT

GEMEINSAME STÄRKE, GEMEINSAME LÖSUNGEN QUALITY AUTOMATION UND KOLLMORGEN VEREINBAREN PARTNERSCHAFT

Freuen sich auf die Partnerschaft: Michael Fritz von Quality Automation und Ibrahim Albrach, Key Account.

Individuelle Lösungen für anspruchsvolle Aufgaben statt Automatisierungstechnik von der Stange: Bei der Quality Automation GmbH ist der Name Programm. Das Unternehmen aus Stolberg bei Aachen zählt seit seiner Gründung im Jahr 2000 zu den führenden Systemintegratoren in der Produktions- und Fertigungsautomation.

S

eit Oktober gehört Quality Automation zum erlauchten Kreis der Systempartner von KOLLMORGEN. Unterschrieben haben die Vereinbarung im September 2017 Michael Fritz, Geschäftsführer von Quality Automation und Ibrahim Albrach, Key Account Manager bei KOLLMORGEN.

INFOS

Für KOLLMORGEN passt Quality Automation perfekt in die Strategie, OEM und Endanwender gleichermaßen mit kundenspezifischen Lösungen zu bedienen. Das Geheimnis des Erfolgs liegt darin, bereits in die frühe Engineeringphase neuer Maschinen eingebunden zu sein und dafür dann exakt angepasste Servoantriebstechnik und Motion Control zu liefern. „Wir schätzen an KOLLMORGEN das enorme Wissen gerade bei komplexen mehrachsigen Bewegungsprofilen sowie die direkte Zusammenarbeit mit kurzen Wegen. Das Co-Engineering zählt ohne Frage zu den besonderen Stärken“, sagt Michael Fritz, Geschäftsführer von Quality Automation.

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

8

Für KOLLMORGEN besteht der besondere Charme der gerade geschlossenen Partnerschaft darin, dass Quality Automation als Partner für Maschinenbauer und Systemintegrator für Fabriken die komplette Automatisierungspyramide von den Antrieben bis hoch zur Leitebene abdeckt. „Hier stellen sich gerade mit Blick auf die Industrie 4.0 ganz neue Fragestellung in Richtung Schnittstellen, Datenbankanbindungen oder auch Cloudbasierter Automationen“, erklärt Ibrahim Albrach, Key Account Manager bei KOLLMORGEN in Ratingen. „Unser neuer Partner hat dafür bereits Lösungen entwickelt, die mit uns gemeinsam aus einer Hand kommen und damit aus einem Guss sind.“ www.kollmorgen.com


NEUHEIT

NEUER PRESIDENT VERSPRICHT CONTROL TECHNIQUES’ RÜCKKEHR AUF DIE WELTBÜHNE Der neue President von Control Techniques hat den Wunsch geäußert, das walisische Unternehmen wieder an die Spitze der Antriebshersteller zu bringen.

A

nthony Pickering, der 30 Jahre Erfahrung aus dem Bereich drehzahlgeregelter Antriebe mit sich bringt, wurde im Dezember 2017 zum President ernannt.

Dazu erklärte er: „Control Techniques’ Name im Antriebsmarkt ist weltbekannt. Betrachtet man die Geschichte der Antriebstechnik näher, war Control Techniques der erste Anbieter zahlreicher Techniken, die wir heute für selbstverständlich halten. Wir haben ehrgeizige Pläne, eine große Auswahl an Produkten, und wir wollen diese Botschaft klar und deutlich vermitteln. Ich bringe Erfahrung aus fast 30 Jahren in diesem Marktsegment mit ein, arbeite auf einem hohen Niveau und verstehe Markttaktiken sowie die Bedürfnisse der Kunden.“

Pickering weiter: „Mein Ziel ist es, uns wieder auf die Weltbühne zu führen. Wir entwickeln Antriebe, wir fertigen Antriebe und jeder Mitarbeiter steht hinter dieser Sache. Das Engagement jedes Einzelnen in diesem Unternehmen ist unglaublich hoch. Control Techniques bietet großartige Produkte und wird in Zukunft aufregende Neuigkeiten vorstellen. Wir haben alles, was wir brauchen, um dieses Unternehmen weiter voranzutreiben.“ www.controltechniques.com

INFOS

Pickering tritt fast ein Jahr nach der Übernahme Control Techniques’ durch die japanische Nidec-Gruppe dem Unternehmen bei. Er führt weiter aus: „Das Herkunftsland wird immer mehr zu einem Unterscheidungsmerkmal. In diesem Sinne müssen wir auf unsere britische Tradition aufbauen, die ein großes Plus für uns ist. Die Antriebe werden in Großbritannien entwickelt, hergestellt und getestet. Unsere Expertenteams bieten hervorragenden technischen Support aus Großbritannien. Wir sind der letzte große britische Hersteller von Antrieben, und mit der Unterstützung von Nidec, dem weltweit größten Hersteller von Motoren, können wir auf einer soliden Basis weiter wachsen. Diese Art von Zusammenarbeit ist perfekt.“

Als jemand, der seine Karriere als Lehrling begann, versteht Pickering die Bedeutung, neue Talente anzuwerben weiter auszubilden. Dazu erklärte er: „Wir bieten ein hervorragendes Graduiertenprogramm, die E3 Academy, und wir wollen, dass die besten jungen Ingenieure sich Control Techniques anschließen. Wir bieten alles, um eine großartige Karriere zu ermöglichen – in einem beeindruckenden Arbeitsumfeld und einem sehr interessanten Teil unseres des Landes.“

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

9


NEUHEIT

DER QUANTENSPRUNG MIT EMF MOTOR

Woran Michael Prokopp und seine Kollegen arbeiten, kommt nicht weniger als einem Meilenstein gleich: Es geht darum, den herkömmlichen Elektromotor mit seinem mechanischen Getriebe zu ersetzen. „Der macht Krach, verbraucht viel Öl, ist verschleißbehaftet und muss ständig gewartet werden“, sagt Prokopp, Geschäftsführer von EMF97 GmbH.

V

INFOS

or zwanzig Jahren hat der Ingenieur einen neuartigen Elektromotor mitentwickelt, der dem alten Motor weit überlegen sein sollte. Der erfundene SynchronTorque-Motor sollte bei niedrigen Drehzahlen ein weitaus höheres Drehmoment erzielen und auf diese Weise effizienter als die bisherigen Motoren sein: Wenn der beste deutsche Hersteller dieser Branche einen Wirkungsgrad von 76 Prozent hinbekomme, dann läge der Motor von EMF bei 94 Prozent - „ein Quantensprung“ sagt Prokopp selbstbewusst. Dabei spart er gleichzeitig noch die Hälfte der Kosten.

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

10

Das Prinzip ließ er patentieren und gründete 1997, zusammen mit dem Miterfinder Jürgen Lindner und zwei weiteren Partnern, das Unternehmen EMF97 GmbH. So innovativ der neue Elektromotor war, so verhalten reagierten die potenziellen Abnehmer: Skeptisch schaute man auf die noch kleine und gerade erst gegründete Firma, der neuartigen Funktionsweise wurde kein Vertrauen geschenkt.„Keiner hat uns ernst genommen“ sagte Prokopp. Die Wende brachte erst eine besondere Begegnung auf der Hannover-Messe im Jahr 2002. Im türkischen Unternehmer Hasan Kayakiran hatten die Gründer von EMF etwas gefunden, dass sie in Deutschland nicht bekommen hatten. Nämlich den Glauben an ihr Produkt und den Mut zum Risiko. In Kooperation mit Kayakiran wurde in Istanbul eine Produktionsstätte aufgebaut, während die Entwicklung gleichzeitig im Wormser Standort beheimatet blieb. Heute, 15 Jahre und einige 10.000 verkaufte Motoren später, hat sich EMF das Vertrauen seiner Kunden erarbeitet. Zum Einsatz kommen die Motoren in allen möglichen Bereichen, im Moment hauptsächlich bei Aufzügen und in der Extrusion.


NEUHEIT

Für „EMF Motor“ war die internationale Kooperation eine Chance, und eben genau diese Vorteile einer deutschtürkischen Zusammenarbeit will das Netzwerk Global Success Club unterstützen. Im März hat es EMF in Istanbul mit seinem „Deutsch-Türkischen Innovationspreis“ ausgezeichnet. Es ist nicht der erste Preis, den EMF in der Türkei entgegen nimmt. Für die Zukunft hat sich die Firma einiges vorgenommen. Im November 2016 wurde ein neues Patent angemeldet. Das neue Motorprinzip soll besonders gut für die Windkraft geeignet sein. „Wir wachsen extrem“ sagt Prokopp. In diesem Jahr konnte man den Umsatz im Vergleich zum vorigen verdoppeln. Und im nächsten Jahr soll das auch so weitergehen.

und Hysterese-Verluste ermöglichen hohe Effizienzwerte. Aufgrund der hohen Anzahl an magnetischen Polen wird eine gleichmäßige Rotation und ein hochdynamisches Verhalten erreicht. Bei diesen Motoren kann auf eine Kühlung verzichtet werden und die Ergebnisse zeigen, daß kein anderes Motorprinzip mit dem vergleichbaren Aufwand in die Nähe des Wirkungsgrades und des hohen Verhältnisses zwischen Drehmoment und Gewicht kommt. www.emfmotor.com

INFOS

Was ist so besonders bei dem neuen EMF Motorprinzip? Der Stator des EMF Motors ist fast gleich wie der des traditionellen Motors. Die Magneten sind auf dem Rotor geklebt. Wenn der Motor mit einer Spannung und einer Frequenz versorgt wird, entsteht ein Magnetfluß, der den Motor magnetisiert. Wenn die Frequenz erhöht wird, fängt das elektrische Feld im Motor an sich zu drehen. Der Rotor bewegt sich in die entgegengesetzte Richtung des Drehfeldes und ist dabei wesentlich langsamer. Die Zahl von Permanentmagneten und die Geometrie des Motors definieren das Drehzahlverhältnis. Mit diesem neuen Motorenprinzip wird ein sehr hohes Drehmoment mit einer niedrigen Polzahl der Wicklung erzielt. Die geringen Kupfer24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

11


NEUHEIT

BEEINDRUCKENDE LEISTUNGEN MIT NEUEN REVOLVERSPANNEINHEITEN

Benutzen Sie immer noch Standard-Drehwerkzeuge? Dann wird es höchste Zeit für einen Wechsel!

D

INFOS

a Werkzeugmaschinen immer komplexer werden und Teile immer schneller produziert werden sollen, müssen sich die Betreiber von CNC-Drehmaschinen immer wieder mit den neuesten Technologien auseinandersetzen. Anderenfalls wird die Fertigungslinie unter Umständen unproduktiv. Interessanterweise ist jedoch eine der effektivsten Technologien alles andere als neu. Tatsächlich wurde sie in den letzten drei Jahrzehnten schon vielfach und erfolgreich zur Verringerung der Stillstandszeiten von Werkzeugmaschinen eingesetzt. Das Werkzeug, um das es hier geht, ist das KMT™Schnellwechselsystem. Unabhängig davon, ob Sie bereits mit dem System arbeiten, ein völliger Neuling auf diesem Gebiet sind oder das System bisher nur flüchtig kennenlernen konnten, lohnt es sich, einmal zu überprüfen, ob sich das System nicht auch in Ihrem Unternehmen gewinnbringend einsetzen lässt. Denn wieder einmal hat das in Latrobe, Pennsylvania ansässige Unternehmen Kennametal eine bahnbrechende Neuerung auf den Weg gebracht: eine völlig neue KM™Produktlinie an Revolverspanneinheiten. Diese werden in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen EWS Tools

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

12

Technologies gefertigt, einem weltweit führenden Anbieter von Werkzeugen für CNC-Drehmaschinen. Die effektivere Ausrüstung von Werkzeugrevolvern habe sich die beiden Unternehmen zum Ziel gesetzt und Werkzeugmaschinen von DMG Mori, Okuma, Mazak, Haas, Doosan, Nakamura, Hwacheon und Hyundai können bereits jetzt mit dem neuen Programm effektiver ausgerüstet werden. Das Programm wird in naher Zukunft erweitert so daß diese auch bei Werkzeugmaschinen anderen Hersteller möglich sein wird. Den Wechsel gestalten Vielleicht haben Sie in der Vergangenheit schon darüber nachgedacht, ein Schnellwechselsystem anzuschaffen, diese Idee aber bisher immer wieder verworfen. Möglicherweise waren ihnen die Systeme zu teuer oder Sie dachten, dass eine Implementierung einer solchen neuen Technologie mit einem zu großen Aufwand verbunden wäre. Sicher ist jedoch, dass sich viele Werkzeugmaschinenhersteller für den Weg des geringsten Widerstands entschieden haben und nur die Revolverköpfe verwenden, die im Lieferumfang der in ihrer Produktion eingesetzten CNC-Drehmaschine enthalten sind. „Auf der letzten IMTS und der letzten EMO


NEUHEIT Viele Ausführungen und Typen stehen ab Lager weltweit zur Verfügung . Doppel- und Offset-Spanneinheiten bieten eine große Flexibilität, wenn es um die Ausrüstung moderner Mehrachsen- oder Mehrspindelmaschinen sowie fortschrittlicher CNC-Drehmaschinen mit Y-Achse geht.

Verfügung stehende Bearbeitungszeit genutzt wird“, erklärt Schuffenhauer. „Allein die Verkürzung der Rüstzeit ist ein deutlicher Gewinn. Und gerade hier können die Schnellwechselsysteme punkten. Man darf nicht vergessen, dass es bei einem herkömmlichen Werkzeugwechsel häufig zu einem Zeitverlust kommt. Manchmal muss der Bediener zehn Minuten investieren, um nach einer Schraube zu suchen, die in die Maschine gefallen ist. Oder er muss mitten in einem Bearbeitungsvorgang die Maschine anhalten, um einen Bohrer auszutauschen. Mit dem KMSchnellwechselsystem entfallen diese Nebenzeiten. Die Revolverschnittstellen ergänzen die Schnellwechselsysteme und damit auch die Werkzeugmaschine in idealer Weise.“

habe ich mich mit vielen Kunden unterhalten und im Laufe dieser Gespräche hat sich herausgestellt, dass mindestens 80 Prozent der Kunden bislang kein Schnellwechselsystem einsetzen“, erklärt Michael Schuffenhauer, verantwortlich für den Bereich Werkzeugsysteme bei Kennametal. „Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Hier steckt noch viel Entwicklungspotential.“

Die Revolverschnittstellen sind sehr robust und dennoch äußerst anpassungsfähig. So kann festgelegt werden, ob sich die Lagerung der Werkzeughalter außerhalb oder innerhalb der Revolverscheibe befinden soll. Außerdem sind die Revolverspanneinheiten in Rechts- und Linksausführung erhältlich. Nach dreißig Jahren Entwicklungszeit ist die Auswahl an Kennametal-Adaptern riesig. Sie umfasst Hydrodehnspannfutter, ER-Spannzangenfutter, Adapter für Fräswerkzeuge und Drehwerkzeuge für die Innen- und die Außenbearbeitung. Zudem reicht der Durchmesser der Schnittstellen von 32 bis 63 mm (KM32 bis KM63). Unabhängig davon, ob mit einer Drehmaschine, einem Dreh-Fräszentrum oder einer Multi-Tasking-Maschine winzige Schrauben für die Medizintechnik oder aber Lagernaben für Sattelschlepper gefertigt werden sollen - mit den Revolverspanneinheiten und dem KMSchnellwechselsystem von Kennametal lässt sich jede Bearbeitungsaufgabe lösen. Eine Investition, die sich rechnet Aber wie sieht das KM-Schnellwechselsystem genau aus und wodurch unterscheidet es sich von den Produkten des Wettbewerbs? Schuffenhauer dazu: „Beim KM-Schnellwechselsystem sitzen in dem konischen Werkzeugschaft zwei gehärtete Stahlkugeln. Beim Spannvorgang wird die Werkzeugaufnahme in den Innenkegel der Spanneinheit eingeführt und durch den Anzugsmechanismus eingezogen, bis sie sowohl am Kegel als auch an der Flanschfläche anliegt. Dadurch kommt es zu einer elastischen Verformung des Kegels. Dieser Drei-Flächen-Kontakt bietet viele Vorteile. Zum einen ist eine sehr geringe Rundlaufabweichung gegeben. Zum anderen werden eine äußerst exakte radiale und axiale Positionierung, eine herausragende Wiederholgenauigkeit sowie eine hohe Spannkraft gewährleistet. Im Vergleich zu anderen Schnellwechselsystemen ähnlicher Größe ist KM das steifste und genaueste System auf dem Markt.“

Eine optimale Ergänzung „Wie hoch die Produktivität in einem Unternehmen ist, hängt ganz entscheidend davon ob, wie die zur

Vielleicht können Sie sich jetzt vorstellen, sich die Revolverspanneinheiten (noch einmal) genauer anzusehen, fürchten aber immer noch, dass hohe Kosten

INFOS

Kommen anstelle der herkömmlichen Revolverköpfe neue Revolverspanneinheiten zum Einsatz, bei denen die zu verwendenden Werkzeuge ganz individuell an Ihre CNCDrehmaschine angepasst und schnell gewechselt werden können, wird Ihr Unternehmen noch wettbewerbsfähiger. Die neuen Revolverspanneinheiten passen sowohl zu VDI- und BMT-Schäften in statischen und rotierenden Anwendungen als auch zu Werkzeughaltern mit gerader, runder oder abgewinkelter Form. Durch die neuen Schnittstellen wird der Werkzeugwechsel viel einfacher, die Werkzeugkosten sinken. Die genannten Vorteile gehen jedoch nicht zu Lasten der Steifigkeit des Werkzeughalters. Und da EWS für jede Werkzeugmaschine einen eigenen Spann-Adapter entwickelt, gewinnt der Betreiber der Werkzeugmaschine den Eindruck, als sei seine Maschine ab Werk bereits mit den Revolverspanneinheiten von Kennametal ausgestattet gewesen.

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

13


Die Revolverspanneinheiten sind für den abgebildeten BMT-Revolver sowie für den Mazak-VDI-Revolver erhältlich.

NEUHEIT

auf Sie zukommen könnten? Jay Verellen, Leitender Produktmanager für den Bereich Werkzeugsysteme bei Kennametal, verweist in diesem Zusammenhang gerne auf den Rendite-Rechner auf der Homepage des Unternehmens Kennametal.com. Mit diesem kleinen Hilfsmittel wird schnell deutlich, wie leicht sich mit der Revolverschnittstelle die Maschinenauslastung verbessern lässt. Verellen stellt fest, dass sich die Investition in ein Schnellwechselsystem häufig bereits nach nur drei bis sechs Monaten rechnet.

INFOS

Zudem stehe die Kundenbetreuung von Kennametal den Anwendern jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, damit sich der Erfolg auch wie gewünscht einstellt. „Es ist wirklich ganz einfach“, erklärt Verellen. „Man muss nur einige wenige Daten wie den Stundenlohn der Bediener und die Anzahl der Rüstvorgänge pro Schicht eingeben, und schon wird klar, wo die Vorteile des neuen Systems liegen. Aber natürlich müssen bei allen Überlegungen auch die weniger leicht zu fassenden Vorteile des KM-Schnellwechselsystems berücksichtigt werden. Die Rüstvorgänge am Anfang einer Bearbeitung und die Werkzeugwechsel im Laufe eines Bearbeitungsvorgangs sind einfacher, so dass die Maschine ohne Weiteres auch von einem weniger fachkundigen Arbeiter bedient werden kann. Darüber hinaus zeichnet sich das neue System durch äußerste Flexibilität aus. Einerseits stehen dem Bediener nun zahlreiche Werkzeuge und Adapter zur Verfügung. Andererseits – und das ist noch viel wichtiger – kann der 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

14

Bediener viel besser auf die individuellen Kundenwünsche reagieren. Wenn der Rüstvorgang einer Maschine in nur fünf Minuten abgeschlossen ist, kann die gesamte Bearbeitung wesentlich einfacher und kostengünstiger an die wechselnden Anforderungen angepasst werden. Hierin liegt die besondere Leistungsfähigkeit des KMSchnellwechselsystems und der Revolverspanneinheiten.“ www.kennametal.com


NEUHEIT

AMPHENOL SOCAPEX ERWEITERT SEIN SORTIMENT AN ROBUSTEN RJ-FELD- UND USB-FELDSTECKERN UM ZWEI VERSIONEN MIT REDUZIERTEM FLANSCH: DIE MODELLE RKF TV6 UND USB3F

Die RJ- und USB-Buchsen mit reduziertem Flansch wurden für begrenzte Räume in Militär- und Bahnanwendungen entwickelt. Die platzsparenden und leichtgewichtigen RJF-TB6- und USB3F-TVBuchsen bieten dieselbe Leistung wie standardmäßige Elemente.

D

urch ihr innovatives Design nehmen sie 40 % weniger Platz auf der Plattenoberfläche ein. Außerdem sind sie 15 % leichter als standardmäßige RJFTVoder USBFTV-Verbinder. Diese Buchsen eignen sich hervorragend für Anwendungen in begrenztem Raum oder mit Gewichtseinschränkungen, die eine hohe Anzahl an RJ45- oder USB-Steckern erfordern.

USB3F TV mit reduziertem Flansch Der USB3F mit reduziertem Flansch entspricht der Leistung und den Spezifikationen von USB 3.0. Diese Buchse ist mit USB3F-TV- und USBF-TV-Steckern und -Verschlüssen kompatibel. Außerdem ist dasselbe Niveau an Leistung und Frostbeständigkeit, Stoß- und Vibrationsfestigkeit gewährleistet.

RJF TV6 mit reduziertem Flansch Mit den RJF-TV6-Steckern mit reduziertem Flansch können Daten über die Ethernet-Kategorie 6 in 10 BaseT-, 100 BaseTX- und 1000 BaseT-Netzwerke in rauen Umgebungen erfasst und übertragen werden. Die Version mit reduziertem Flansch ist mit standardmäßigen RJF-TV- und RJF-TV6-Steckern und -Verschlüssen kompatibel. Außerdem ist dasselbe Niveau an Leistung und Frostbeständigkeit, Stoß- und Vibrationsfestigkeit gewährleistet.

Beide Stecker funktionieren mit dem Schraubmechanismus von MIL-DTL-38999 Serie III. Damit sie sich an die Einschränkungen rauer Umgebungen anpassen können, sind die Stecker in verschiedenen Materialien und mit unterschiedlichen Oberflächenveredelungen wie Cadmium, Zink, Schwarznickel und Nickel erhältlich.

INFOS

Nun sind die neuen Stecker über unser Vertriebsnetzwerk erhältlich (eine detaillierte Auflistung finden Sie auf unserer Website. www.amphenol-socapex.com 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

15


NEUHEIT

HYPERTURN 100 POWERMILL – HOHE FLEXIBILITÄT BEI DER KOMPLEXEN KOMPLETTBEARBEITUNG

Hochleistungs-Dreh-Fräszentrum Hyperturn 100 Powermill in modularer Bauweise.

Modularer Aufbau für mehr Leistung und mehr Möglichkeiten: Mit einem Spindelabstand von maximal 3.300 mm, einer leistungsstarken Haupt- und Gegenspindel, einem neuem Antriebskonzept, einer B-Achse mit Direktantrieb für komplexe 5 Achs Simultan Fräsbearbeitungen und einem zusätzlichen unteren Revolversystem ist die neue Hyperturn 100 Powermill die konsequente Weiterentwicklung der bewährten HYPERTURN POWERMILL Baureihe und steht für Präzision, Flexibilität und Produktivität bei der Bearbeitung von großen, komplexen Werkstücken in einer Aufspannung.

D

as neue Hochleistungs-Dreh-Fräszentrum Hyperturn 100 Powermill in modularer Bauweise hat das ideale Leistungsprofil für die Komplettbearbeitung von großen Werkstücken in einer Aufspannung. Die Hyperturn 100 ist eine leistungsstarke Multi-Tasking-Maschine zur Bearbeitung komplexer Werkstücke mit einem maximalen Drehdurchmesser von 720 mm und einer Drehlänge von max. 3100 mm zwischen den Spitzen. Die verfügbaren 40 oder 100 Werkzeugplätze ermöglichen eine hohe Flexibilität in der Bearbeitung.

INFOS

Das Maschinenkonzept der HYPERTURN 100 Powermill Maschinenaufbau Das Maschinenbett als Basis der Maschine ist in MonoblockBauweise aufgebaut. Dieser stabile und kompakte Aufbau absorbiert Vibrationen, die bei der Bearbeitung auftreten können und unterstützt somit die Präzisionsarbeit am Werkstück. 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

16

Die Maschine ist modular und auf Basis eines Fahrständerkonzeptes aufgebaut. Mit 1700-2400-3300 mm kann der Kunde zwischen drei Bettlängen mit einer maximalen Drehlänge zwischen den Spitzen von 15002200-3100 mm wählen. Beste Voraussetzungen für die kostengünstige und kollisionsfreie Bearbeitung einer breiten Palette von Flansch- und Schaftteilen. Synchron aufgebaute Haupt- und Gegenspindel Für die Hyperturn 100 Powermill wurden zwei SpindelKonzepte, abhängig von der Produktpalette des Kunden, entwickelt. Der A2-08‘‘ ist mit zwei wassergekühlten Spindelmotoren mit einer Leistung von 33 kW und einer maximalen Drehzahl von 3500 U / min ausgelegt. Hohe Dynamik und optimale Drehmomentkurven ermöglichen eine hohe Wirtschaftlichkeit bei der Bearbeitung von Wellen und beim Zerspanen von kompakten Flanschteilen.


NEUHEIT Weise mit hoher Präzision und hoher Steifigkeit. Hier kann ein beträchtliches Haltemoment von 800 Nm bzw, 1600 Nm erreicht werden. Bei der Spindel A2-11 wird die Positionierung der C-Achse über einen zusätzlichen Schwenkantrieb realisiert. Spindel und Werkstück werden mit bis zu 2000 Nm bzw. 2800 Nm gehalten oder in Position gebracht. Die Winkelauflösung der C-achse beträgt 0,001 °. Dies macht es einfach, auch komplexe Konturen an einem Werkstück zu erstellen. Die Software zur Programmierung dieser Zyklen ist im Lieferumfang enthalten. Y-Achse mit großem Hub Die Y-Achse wurde für optimale Stabilität in den Maschinenaufbau des Fahrständers integriert. Der Hub von +/- 210mm ist optimal für die Bearbeitung von Konturen an großen Werkstücken. Prozess-Assistent für Steuerung und Produktionsablauf AURIGA ist ein digitaler Prozess-Assistent für die umfassende Integration von kunden- und systemspezifischen Applikationen rund um die Maschinensteuerung und den Produktionsablauf. Der Anwender und seine Anforderungen stehen im Mittelpunkt der Bedienabläufe, gleichzeitig die Arbeitsvorgänge effizienter zu gestalten und dabei die gewohnt hohe Zuverlässigkeit der Maschinen in allen Betriebsarten beizubehalten. Auriga wird bei ausgewählten Hyperturn-Modellen wie z.B. der HYPERTURN 100 Powermill in der Standardausführung enthalten sein. Ideales Leistungsprofil für die Komplettbearbeitung von großen Werkstücken in einer Aufspannung.

Mit dem alternativen Antrieb mit einem zweistufigem Getriebe und einem A2-11“ Spindelanschluss bietet die HYPERTURN100 optimale Voraussetzungen für das Schruppen von großen Flansch- und Schaftteilen. Ein maximales Drehmoment von 3520 Nm ermöglicht hohe Spantiefen bei gleichzeitig großen Vorschüben ohne Einschränkung. Haupt- und Gegenspindel sind identisch ausgelegt. Das heißt, beide Spindeln haben die gleichen Eigenschaften und eine maximale Leistung von 53 kW.

C-Achse: für präzises Konturfräsen und Fräsdrehen Die Umsetzung der C-Achse ist abhängig von der Spindelvariante. Bei der Motorspindel A2-8'' positioniert der integrierte Synchronmotor die C-Achse in geeigneter

Das ergonomisch angeordnete Bedienpanel ist horizontal bis zur Mitte der Maschinentür verschiebbar. Das Steuerungspanel ist vertikal um 90° und horizontal bis zu 10° schwenkbar. Steuerung Mit der Sinumerik 840D sl ist die Hyperturn100 mit einer der fortschrittlichsten Steuerungen ausgestattet. Das zur Gänze digitale Antriebs- und Steuerungspaket bewältigt bis zu 10 Kanäle und bis zu 31 Achsen. ShopTurn/Mill inklusive Technologiezyklen vereinfachen sowohl Dreh- als auch Fräsoperationen. Durch Koordinatentransformationen (TRANS, ROT, SCALE, MIRROR) lassen sich beliebige Bearbeitungsvorgänge im Raum realisieren. Komplexe Bearbeitungsanforderungen können schnell umgesetzt werden. Am Werkstück spiegelt sich die Sinumerik 840D sl in Form von hoher Präzision wider. Die alphanumerische Volltastatur erleichtert das Programmieren. Anwendung Die Hyperturn 100 Powermill findet Anwendung in den Bereichen allgemeiner Maschinen- und Anlagenbau, Aerospace, Energietechnik, Fahrzeugbau und ist für den Einsatz sowohl für die Einzelteilfertigung als auch für die Serienproduktion ausgelegt.

INFOS

Führungssysteme und Antriebstechnik: für mehr Stabilität und Präzision Alle Führungen werden mit groß dimensionierten, vorgespannten Linearführungen realisiert. Rollen anstelle von Kugeln erhöhen die Stabilität und Dämpfung und sind dabei gleichzeitig robuster. Mit einem einzigartigen Dichtungssystem am Führungsschuh eignet sich das System für den Einsatz in extrem verschmutzten Umgebungen. Federstahl-Abdeckstreifen werden auch an den Führungsschienen angebracht, um eine geschlossene Dichtfläche zu schaffen.

Ergonomie Der großzügige Arbeitsraum bietet höchste Ergonomie – das bedeutet einen sehr guten Zugang zu den einzelnen Komponenten. Die vorhandenen Freiräume sorgen für einen optimalen Spänefluss auch bei der Zerspanung von kritischen Werkstoffen

www.emco-world.com 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

17


NEUHEIT

EMCOTURN E45 UND E65 MIT HEIDENHAIN-STEUERUNG CNC PILOT 640

EMCOTURN E65 mit Heidenhain-Steuerung.

Als EMCO Einstiegsmaschine ist die E-Serie seit über 10 Jahren erfolgreich am Markt. Über die letzten Jahre wurde die Baureihe konsequent um Funktionalitäten wie z.B. Gegenspindel und Y-Achse erweitert und ermöglicht heute den Einstieg in die Komplettbearbeitung von Stangen- und Futterteilen.

S

peziell für Kunden, die in ihrer Produktion mit Heidenhain Steuerungen arbeiten, bietet EMCO ab sofort seine Drehmaschinen EMCOTURN E45 und EMCOTURN E65 mit Heidenhain CNC Pilot 640 an. Die neue Heidenhain-Steuerung vervollständigt das bestehende Steuerungsportfolio, neben Siemens und Fanuc, im Produktsegment der EMCOTURN Maschinen.

INFOS

Die EMCOTURN E45- und E65-Maschinen ermöglichen mit Y-Achse, angetriebenen Werkzeugen und leistungsstarken digitalen Antrieben den Einstieg in die wirtschaftliche Komplettbearbeitung von der Stange. Sie stehen damit für eine Steigerung der Performance, Qualität und Genauigkeit sowie Fokussierung auf die wesentlichen Funktionen der Maschine bei gleichzeitiger Reduzierung der Kosten.

Die CNC Pilot 640 bietet Kunden mit HeidenhainFräserfahrung die Möglichkeit schnell und einfach in der ihnen bekannten Steuerungswelt auf die Drehtechnologie umzusteigen. Vorzüge der Steuerung mit smart.TURN Funktion sind eine sehr einfache Programmierbarkeit und damit ein extrem kurzer Weg von der Idee zum Bauteil. Übersichtliche Formulareingabe, Vorbelegung globaler Werte, Auswahlmöglichkeiten sowie performante Grafikunterstützung und Simulation garantieren eine schnelle und einfache Bedienung. Die Basis der neu gestalteten Bedienoberfläche smart.Turn ist das bewährte HEIDENHAIN-DIN PLUS. Denn smart.Turn erzeugt DIN PLUS-Programme. Damit stehen sowohl dem NCProgrammierer, als auch dem Maschinenbediener während des Programmlaufs alle Detailinformationen zur Verfügung. Durch den flexiblen Aufbau und aufgrund der vielseitigen Programmiermöglichkeiten bietet die CNC PILOT immer die richtige Unterstützung. Egal ob Einzelteile oder Serien gefertigt werden, ob einfache oder komplexe Werkstücke hergestellt werden, in der CNC PILOT findet sich immer die richtige Unterstützung. Die CNC PILOT zeichnet sich

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

18


NEUHEIT

durch eine einfache Bedienung und Programmierung aus und benötigt deshalb nur geringe Einarbeitungs- oder Schulungszeit. Unabhängig davon, ob einfache Drehteile oder komplexe Werkstücke gefertigt werden, mit der CNC PILOT profitieren der Anwender von der grafischen Kontureingabe und der komfortablen Programmierung mit smart.Turn. Und wenn die Variablenprogrammierung genutzt wird, spezielle Aggregate der Maschine angesteuert werden, extern erzeugte Programme verwendet werden, etc. – kein Problem, dann gelingt das mit der Umschaltung auf DIN PLUS. Das Projekt wurde in enger Kooperation mit der Heidenhain Entwicklungsmannschaft in Traunreut und Hannover durchgeführt. Die Auslieferung an erste Pilotkunden erfolgt bereits und die offizielle Präsentation auf der EMO 2017. Weitere EMCO Maschinen mit Heidenhain CNC Pilot sind in Planung. www.emco-world.com

INFOS 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

19


NEUHEIT

DA DER MARKT FÜR ELEKTROFAHRZEUGE IMMER WEITER WÄCHST, GEHT MORGAN ADVANCED MATERIALS DAVON AUS, DASS DER BEDARF AN KOMPONENTEN AUS ALUMINIUMOXID UND SILIZIUMKARBID STEIGEN WIRD

Ein weltweit führender Hersteller von Automobilkomponenten prognostizierte, dass für Elektrofahrzeuge in Zukunft viele Komponenten aus Aluminiumoxid und Siliziumkarbid gefertigt werden. Denn von allen OEMs wird gefordert, die Emissionen zu reduzieren und die Effizienz zu verbessern.

S

INFOS

chon heute ist bei Morgan Advanced Materials eine erhöhte Nachfrage nach Wellen und Lagern aus Aluminiumoxid sowie Dichtungen aus Siliziumkarbid zu verzeichnen. Da der Markt für Elektrofahrzeuge weiter wächst, wird der Bedarf an diesen Komponenten, die in Kfz-Kühlpumpen zum Einsatz kommen, in Zukunft noch weiter steigen. Einer der Gründe für diese Entwicklung ist die EU-Gesetzgebung, die für Neuwagen eine Beschränkung der CO2-Emissionen vorschreibt und die OEMs und Hersteller veranlasst, den Treibstoffverbrauch der Fahrzeuge zu optimieren. Entsprechend einem Bericht, der dieses Jahr von dem führenden Marktforschungsinstitut Technavio veröffentlicht wurde, ist bei Elektrofahrzeugen zwischen 2017 und 2021 dementsprechend eine jährliche Wachstumsrate von 38% zu erwarten. Diese Vorhersage erklärt die steigende Nachfrage nach Werkstoffen, mit denen sich die Emissionen reduzieren lassen. Durch den Einsatz von Morgans Keramikkomponenten in elektrischen Wasserpumpen (EWP) können die Temperaturen in Motorblöcken und Batterieeinheiten so eingestellt werden, dass eine optimale Leistung und Langlebigkeit der Bauteile gewährleistet werden kann.

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

20

Damit eignen sich die Pumpen mit Morgans Komponenten sowohl für Hybrid- und Elektrofahrzeuge als auch für Benziner oder Diesel mit Start-Stopp-Automatik. Dies lässt sich darauf zurückführen, dass die neuen Pumpen als effizienter gelten als herkömmliche mechanische Pumpen. Werden Wellen und Lager nicht mehr aus Stahl, sondern aus Aluminiumoxid gefertigt, hat dies einige Vorteile. Besonders günstig ist die überragende Verschleißfestigkeit dieses Werkstoffes. Denn diese bedingt eine sehr gute Passgenauigkeit der Komponenten, die Vibrationen nehmen ab und der Geräuschpegel sinkt. All dies sind Vorzüge, die üblicherweise mit Elektro- und Hybridantrieben in Verbindung gebracht werden. Darüber hinaus sind Wellen und Lager aus Aluminiumoxid aber auch langlebiger und erfordern einen geringeren Wartungsaufwand. Je nach Anwendung kann eine Welle aus Aluminiumoxid mit einem Lager aus Siliziumkarbid oder einem Lager aus Aluminiumoxid kombiniert werden. Die Wahl der für die jeweilige Anwendung am besten geeigneten Ausführung hängt von vielen Faktoren ab, wie dem Kühlmedium, der Drehzahl der Pumpe, den eingesetzten Werkstoffen und der Leistung. So werden bei großen Pumpen mit einer


NEUHEIT

Leistung von über 200W, die in größeren Fahrzeugen wie Elektrobussen und Nutzfahrzeugen eingebaut werden, z. B. vorzugsweise Lager aus Siliziumkarbid eingesetzt.

Arafath Jaleel, technischer Verkaufsingenieur bei Morgan Advanced Materials und zuständig für den Geschäftsbereich Dichtungen und Lager, erläutert: „Wir haben eine Reihe von Werkstoffen entwickelt, die sich erwiesenermaßen auch für einen Einsatz unter anspruchsvolle Bedingungen eignen. Uns war aufgefallen, dass im Automobilsektor ein erhöhter Bedarf an solchen Werkstoffen besteht. Dementsprechend haben wir unser Angebot an die Anforderungen der Branche angepasst. Besonders hervorzuheben sind hier die geforderte erhöhte Energieeffizienz, die verlängerte Lebensdauer und die gesteigerte Verschleißfestigkeit. Dank unserer weitrechenden Fachkenntnisse und unserer umfangreichen Erfahrung bei Pumpenanwendungen können wir für unsere Kunden maßgeschneiderte Lösungen entwickeln und diese soweit perfektionieren, dass sie schließlich in die Massenfertigung gehen können. Darüber können wird dank unserer hohen Produktionskapazitäten alle großen Automobilzulieferer weltweit beliefern.“

INFOS

Auch bei mechanischen Dichtungen von Pumpen hat sich Siliziumkarbid als Werkstoff bewährt. Denn im Vergleich zu herkömmlichen keramischen Werkstoffen verfügt Siliziumkarbid bei zeitweisem Trockenlauf über eine besonders hohe Verschleißfestigkeit. Dadurch wird sichergestellt, dass die Pumpe selbst dann, wenn die Zufuhr des Schmiermittels unterbrochen ist, störungsfrei weiterläuft. Schäden an internen Bauteilen, wie sie bei einem Einsatz herkömmlicher Werkstoffe beobachtet werden können, treten hier nicht auf. Somit garantiert die Verwendung von Siliziumkarbid eine längere Einsatzdauer der Pumpe, eine Reduzierung der Kosten und eine Verringerung der Ausfälle im laufenden Betrieb. Als weiterer Vorteil ist die chemische Widerstandsfähigkeit von Aluminiumoxid und Siliziumkarbid zu nennen. Denn Bauteile aus diesen Werkstoffen widerstehen auch abrasiven Substanzen und Chemikalien wie Glykol, das als Kühlmedium in Kühlpumpen zum Einsatz kommt. Folglich kommt es seltener zu Undichtigkeiten. All diese überragenden Eigenschaften – die höhere Lebensdauer, die chemische Widerstandfähigkeit und die Wärmebeständigkeit – haben die von Morgan entwickelten Werkstoffe in der Vergangenheit bereits in zahlreichen Anwendungen wie Umwälzpumpen, Kfz-Heizungen und Klimaanlagen und Vakuumpumpen unter Beweis gestellt.

Darüber hinaus haben Tests ergeben, dass die Wellen und Lager aus Aluminiumoxid, die in Kfz-Pumpen zum Einsatz kommen, auch nach über 30.000 Stunden kontinuierlichen Betriebs noch genauso leistungsfähig sind wir direkt nach ihrem Einbau.

http://morgansealsandbearings.com/en-gb/markets/ automotive/

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

21


NEUHEIT

EINE PUMPE DIE DAS LEBEN MIT DIABETES ERLEICHTERT

Diabetes gehört in den heutigen Gesellschaften zu den großen Volkskrankheiten. Wird die Krankheit nicht rechtzeitig oder nicht richtig behandelt, können wichtige Organe wie Herz, Augen und Nieren großen Schaden erleiden. Chronisch Kranke können ihre Behandlung mit einer Insulinpumpe optimal steuern – unterstützt von Kleinstmotoren der Marke FAULHABER. Volkskrankheit Diabetes Diabetes mellitus, im Volksmund Zuckerkrankheit genannt, ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, bei der die Versorgung des Körpers mit dem Hormon Insulin gestört ist. Bei Gesunden steigt kurz nach dem Essen der Blutzuckerspiegel an, weil die Glukose aus der Nahrung in das Blut übergeht. Das Insulin bewirkt, dass der Zucker aus dem Blut in die Körperzellen aufgenommen wird. Dadurch sinkt der Blutzuckerspiegel wieder. Über diesen körpereigenen Regelmechanismus hält das Insulin den Blutzucker konstant in engen Grenzen. Menschen, die kein oder nicht ausreichend Insulin produzieren oder verwerten können, leiden an Diabetes.

INFOS

Zwei unterschiedliche Typen. Die Medizin unterscheidet Typ-1- und Typ-2-Diabetes. Typ-1Diabetes tritt in der Regel schon im Kindes- oder Jugendalter auf. Diese Patienten produzieren kein Insulin im Körper. Dagegen ist der Typ- 2-Diabetes auf ungesunde Ernährung, Übergewicht und mangelnde Bewegung zurückzuführen. An Diabetes Erkrankte benötigen regelmäßig Insulin, um 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

22

ihren Blutzuckerwert zu regulieren. Bei Patienten, die am Typ-2-Diabetes leiden, genügt in der Regel die Einnahme von Tabletten. Bei schweren Typ-2-Fällen sowie bei Typ1-Patienten ist ein Einspritzen von Insulin notwendig. In Deutschland ist das Einspritzen mithilfe eines Pens sehr verbreitet, einem Injektionsgerät, das einem Füller ähnelt. Zusätzlich zur Insulingabe müssen die Patienten ihren Blutzucker regelmäßig überprüfen und den Kohlenhydratgehalt ihrer Mahlzeiten einschätzen lernen, um die benötigte Insulinmenge richtig zu berechnen. Entlastung durch Technik. Tatsächlich gibt es seit einiger Zeit eine neue technische Entwicklung, die Diabetes-Patienten das Leben deutlich erleichtern soll: die Insulinpumpe. Diese trägt der Patient direkt am Körper. Sie gibt laufend eine kleine Menge an Insulin ins Blut ab, das zu den Mahlzeiten zusätzlich benötigte Insulin lässt sich per Knopfdruck steuern. Das Einschätzen der Kohlenhydratmenge nimmt sie dem Patienten nicht ab, doch für die meisten Anwender ist sie eine große Erleichterung im Alltag. Selbst bei Kleinkindern


NEUHEIT

ist sie bereits im Einsatz und kann von den Eltern per Fernbedienung gesteuert werden.

verschiedene Motorentechnologien zum Einsatz: Motoren mit Edelmetallbürsten, bürstenlose Motoren mit

Insulinpumpen mit Kleinstmotor. Der Aufbau der Insulinpumpen, die von verschiedenen Herstellern erhältlich sind, ist immer ähnlich: Eine Ampulle enthält das Insulin, das bei Bedarf mit der batteriebetriebenen Pumpe über einen Katheter und eine Kanüle in den Körper gelangt. Ein kleiner Motor drückt über die Gewindestange den Stopfen der Insulinampulle so nach vorne, dass Insulin abgegeben wird. Die Anforderungen an den Motor sind dabei äußerst hoch: Um das tragbare Gerät leicht zu halten, muss der Motor kompakt sein, in der Regel darf der Durchmesser nicht mehr als etwa 10 Millimeter betragen. Dabei muss er eine zuverlässige und präzise Leistung erbringen, denn sowohl zu wenig als auch zu viel Insulin sind für den Patienten schädlich. Von der Zuverlässigkeit des eingesetzten Motors kann sogar ein Menschenleben abhängen. Da das Insulin alle paar Minuten in den Körper eingespritzt werden muss, bedeutet das für den Motor einen regelmäßigen Start-und-Stop-Betrieb. Zudem muss er wegen des Batteriebetriebs sehr effizient sein.

2-Pol-Technologie sowie Schrittmotoren. Zu den Kleinstmotoren mit Edelmetallkommutierung gehört etwa die Serie 0816…SR. Für eine extrem hohe Lebensdauer stehen die bürstenlosen DC-Servomotoren der Serien 0620…B und 0824…B. Mit dem analogen Hallsensor kann man hierbei die Dosierung exakt kontrollieren. Einige Hersteller setzen zudem auf Schrittmotoren der Serien AM 0820 oder AM 1020. Zukunftsperspektiven. Die Insulinpumpe als tragbare medizinische Pumpe wird heute vornehmlich von Diabetespatienten genutzt, doch weitere Anwendungsgebiete zeichnen sich ab. Denn auch bei anderen chronischen Krankheiten wie etwa Parkinson oder bei Immundefekten sind Patienten auf regelmäßige Injektionen angewiesen. Dabei sind FAULHABER Schrittmotoren der Serie AM 0820 bereits im Einsatz. www.faulhaber.com

INFOS

Antrieb aus Schönaich. Um all diese hohen Anforderungen abzudecken, setzen Insulinpumpenhersteller auf die Kleinstmotoren aus Schönaich. Aus dem Hause FAULHABER kommen dabei 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

23


NEUHEIT

DIE ECOSTRETCHROLL - EINE NEUE HOCHEFFIZIENTE BREITSTRECKWALZE FÜR MEDIEN WIE FOLIE, VLIES, TEXTIL ODER PAPIER

DRECKSHAGE ist Hersteller technischer Walzen und fertigt Walzen aus Stahl, Edelstahl und Aluminium nach Kundenvorgaben.

E

ine völlig neue Art der Breitstreckwalze ist die EcoStretchRoll. Ziel der Neuentwicklung war es, bisherige Systeme deutlich zu verbessern. Dies geschieht durch Präzisions-Gummiringe. Diese Gummiringe bestehen aus vielen Einzelspreizelementen, die ein exzellentes Spreizverhalten bereits bei geringer Umschlingung ohne jeglichen Antrieb oder Justierung an der Walze sicherstellen. Auf der Breitstreckwalze sind diese Gummiringe so montiert, dass sie in Spreizrichtung von der Mitte nach außen gerichtet sind.

INFOS

Jeder Präzisions-Gummiring besteht je nach Durchmesser aus 30, 36 oder 40 Einzelspreizelementen, welche völlig unabhängig voneinander arbeiten. Ein einzelnes Spreizelement wiegt lediglich 0,5 Gramm und reagiert somit sehr schnell auf jeden Warendruck. Durch eine spezielle geschützte Formgebung der Spreizelemente entsteht automatisch eine kontrollierte Neigungsbewegung in Richtung Walzenrand. Diese Gummiringe werden auf unsere bewährten EconomicRolls® in unserem Werk montiert.

Die Vorteile der EcoStretchRoll • im Durchmesser 110 mm, 130 mm und 150 mm erhältlich (Walzenkern 80, 100 bzw. 120 mm) • kein funktionsloser Mittelbereich • spreizt sobald Spreizpotential vorhanden ist • kein Fremdantrieb erforderlich; die Breitstreckwalze wird von der Warenbahn angetrieben • je nach Durchmesser lediglich 2 kg, 2,3 kg bzw. 3,2 kg Zusatzgewicht pro Meter • durch abgerundete Spreizelemente keine Markierungen auf dem Medium • u niversell einsetzbar z.B. als Ersatz für andere Breitstreckwalzen oder Umlenkwalzen an kritischen Stellen • erhältlich aus EPDM und Silikon Mit den Produktgruppen EconomicRoll®, Aluminiumwalzen und Breitstreck walzen sowie umfangreichen Dienstleistungen im Geschäftsfeld Technische Walzen bietet DRECKSHAGE ein breites Leistungsspektrum. Das DRECKSHAGE-Programm umfasst weiterhin die Produktbereiche Lineartechnik, Werkstoffe, Technische Kunststoffe und Profile + Systeme. www.dreckshage.de

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

24


NEUHEIT

DER NEUE BÜRSTENLOSE 22ECP35-MOTOR DER ULTRA-ECBAUREIHE HOLEN SIE SICH DAS PERFEKTE VERHÄLTNIS ZWISCHEN DREHZAHL UND DREHMOMENT ZUM OPTIMALEN PREIS

Portescap hat die neue Baureihe Ultra EC™ für bürstenlose Motoren mit der Markteinführung des neuen 2-poligen, bürstenlosen DC-Motors der Reihe 22ECP35 erweitert. Als Teil unserer Ultra-EC-Baureihe für bürsten- und nutenlose Miniatur-Bewegungslösungen bieten diese kostenoptimierten Motoren 30 Prozent mehr Dauerdrehmoment und 100 Prozent mehr Leistungsstärke gegenüber vergleichbaren Motoren, ohne Kompromisse bei der Laufruhe und langen Lebensdauer einzugehen, was sie von einem bürstenlosen Gleichstrommotor erwarten.

D

er bürstenlose DC-Motor der Serie 22ECP35 verfügt über unsere patentierte Ultra-Spulentechnologie, die ein beispielloses Drehmomentverhalten und eine einzigartige Leistungsdichte mit niedrigen Verlusten im Motorkern über einen breiten Betriebsdrehzahlbereich und ohne Reibung oder Bürstenverschleiß bietet. Der 22ECP35 kann für die meisten Anwendungen auf den Medizinund Industriemärkten angepasst werden und erhöht dabei die Lebensdauer und Zuverlässigkeit einer Anlage, ohne dabei die Leistung und den Maschinendurchsatz zu beeinträchtigen.

Portescap ist weltweit ISO 9001:2008-zertifiziert und auch unser Produktionswerk in Indien besitzt die Zertifizierung mit ISO 13485, ISO14001:2004 und OHSAS 18001:2007.

INFOS

Der neue 22ECP35 ist die ideale Wahl für Anwendungen, wie z. B. batteriebetriebene Handwerkzeuge, Fabrikautomatisierungsanlagen wie elektrische Greifer, menschenähnliche Roboter, L a b o ra u to m at i s i e r u n g s te c h n i k , m e d i z i n i s c h e Einwegwerkzeuge, Automatisierungsstellantriebe und Anwendungen mit Längenbeschränkungen.

Der 22ECP35 ist in Ausführungen mit einer Länge von 35, 45 und 60 mm mit Hall-Sensoren und insgesamt 4 Spulen erhältlich, damit er Ihren Drehzahl- und Spannungsanforderungen entspricht. Individuelle Optionen einschließlich Getrieben, Encodern und unterschiedlichen Spulenausführungen und unterschiedlichen mechanischen Schnittstellenanpassungen sind bei Portescap auf Anfrage erhältlich.

www.portescap.de

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

25


NEUHEIT

VICTORY VSM490-10 & VSM490-15 SERIE PRODUKTIVITÄTSBOOSTER IM ECKFRÄSEN MIT EXAKT 90° SCHULTER

Das Kundenfeedback bei der Markteinführung der VSM490-15 Eckfräser war außerordentlich positiv und somit auch eine klare Sache das Programm schnellstens mit der VSM490-10 Baureihe zu komplettieren.

D

ie VSM490 Serie wurde speziell für 90° Schruppfräsen mit eingebauter Schlichtfunktion entwickelt. Dabei wird eine exakte 90° Schulter erzeugt, die besonders beim axialen Nachsetzen in mehreren Schritten, den Unterschied ausmacht, weil nahezu keine Absätze an den Übergängen zurückbleiben und damit eine sehr gute Oberflächenqualität an der Schulter erzielt wird. Das ganze funktioniert ohne zusätzlichen Einstellaufwand am Fräser.

Josef Fellner, Portfolio Manager WIDIA Indexable Milling, bestätigt, das WIDIA mit der VSM490 Serie einer neuer Meilenstein im 90°-Eckfräsen gelungen ist, wenn es darum geht, Bearbeitungszeiten und Kosten pro Bauteil zu reduzieren. Innovatives Wendeplattendesign auf Basis einer doppelseitigen Grundform mit vier effektiven Schneidkanten ermöglicht eine große Bandbreite an Anwendungen von der Schlicht- bis zur Schruppbearbeitung.

INFOS

Bei der Erstellung des Pflichtenheftes für die Entwicklung wurde maßgebend Kundenfeedback validiert und das VSM490-Konzept punktet mit abhebenden Produktmerkmalen und zusätzlichem Kundennutzen. Somit ist VSM490 eine erste Wahl für alle Fertigungsbetriebe, die auf Verbesserung der Produktivität und Kosteneinsparung Wert legen. • VSM490-10 wird mit axialer Schnitttiefe bis ap max = 10 mm und VSM490-15 bis zu ap max = 15 mm eingesetzt. • 4 effektive Schneidkanten pro Wendeplatte garantieren eine sehr wirtschaftliche Kosten-Nutzen-Bilanz. • Super-positive Wendeplattengeometrien überzeugen mit niedrigeren Zerspanungskräften und weichem Schnitt. 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

26


NEUHEIT

Damit kann spindelschonend gefräst werden und wirkt sich auch positiv auf die Energiebilanz aus. - ALP: Erste Wahl für Aluminium und Nichteisenlegierungen. - ML: Erste Wahl für Schlichtfräsen und Bearbeitung von rostfreien Stählen. - MM: Erste Wahl für allgemeine Schrupp-Anwendungen. - MH: Erste Wahl für HPC-Schruppen, im besonderen von Gußwerkstoffen • Verbesserter Plan- und Rundlauf des Fräsers garantiert einwandfreie Boden- und 90° Schulterflächen, ohne zusätzlichen Einstellaufwand am Fräswerkzeug. Nur der VSM490 erzielt sehr gute 90° Schulterflächen mit nahezu keinen Absätzen, wenn in mehreren Umläufen der Fräser axial tiefer gesetzt wird. In vielen Fällen kann auf ein weiteres Fräswerkzeug zur Schlichtbearbeitung verzichtet werden, was sich mit einer kürzeren Bearbeitungszeit und geringeren Werkzeugkosten positiv zu Buche schlägt.

bis 315 mm). Nahezu alle Werkstattbelange können mit Standardwerkzeugen ab Lager abgedeckt werden. • Neue Auslegung der Fräsergrundkörper verbessern die Stabilität und Laufruhe. • Aufsteckfräser mit weiter, mittlerer und enger Zahnteilung stehen zur Verfügung und können Schlichtbearbeitung bis HPC Schruppen optimal abdecken. • WS40PM, neueste Frässorte von WIDIA sorgt für Furore als eine der besten Frässorten im Markt für die Bearbeitung von Superlegierungen und rostfreien Stählen. WS40PM ist erste Wahl zur Bearbeitung von hitze- und rostbeständigen Werkstoffen für Turbolader-Komponenten. • D ie vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von VSM490 sind Trumpf und Produktivitätssteigerung und Kosteneinsparung sprechen für sich. www.widia.com

INFOS

• Interne Kühlmittelkanäle führen das Kühlmedium exakt zur Schnittzone. • Ein komplettes Standardprogram von Schafträsern in modularer Ausführung, mit regulären und reduzierten Schaftdurchmessern und in langer Ausführung bis zu Aufsteckfräsern mit unterschiedlicher Zahnteilung, steht zur Verfügung (Durchmesserbereich von D1 = 16 mm 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

27


NEUHEIT

ASDA-A3-SERIE

Der AC-Servoantrieb der Serie Delta ASDA-A3 ist für Anwendungen ausgelegt, die eine gute Reaktionsschnelligkeit, eine hohe Genauigkeit und eine optimale Laufruhe erfordern. Dank der eingebauten Antriebsfunktionen eignet er sich vor allem für den Einsatz in Werkzeugmaschinen, in der ElektronikFertigung, in Robotern sowie in Verpackungs-, Druck- und Textilmaschinen.

I

INFOS

hre hohe Leistungsfähigkeit haben die AC-Servoantriebe der ASDA-A3-Serie auch dem Umstand zu verdanken, dass der integrierte Absolutwertgeber über einen Frequenzgang von 3,1 kHz verfügt. Dadurch sinkt die Einschwingzeit, die Produktivität steigt: Aufgrund der 24-BitAuflösung lassen sich 16.777.216 Impulse pro Umdrehung bzw. 46.603 Impulse pro Grad realisieren. Die Kerbfilter stellen eine Resonanz- und Schwingungsunterdrückung sicher und sorgen damit für einen reibungslosen Betrieb der Maschine. Die bedienerfreundliche Software mit grafischer Schnittstelle und Autotuning-Funktion minimiert die Zeit für die Inbetriebnahme und vereinfacht den Implementierungsprozess. Darüber hinaus benötigt der Servoantrieb der ASDA-A3-Serie dank seiner kompakten Abmessungen nur sehr wenig Einbauraum und lässt sich somit sehr leicht im Schaltschrank unterbringen.

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

28

Außerdem ermöglichen die Servoantriebe der ASDAA3-Serie moderne Motion-Control-Funktionen wie z. B. das E-Cam-Tool (für fliegende und rotierende Schnitte). Schließlich unterstützen sie 99 anspruchsvolle Steuerungsprogramme für eine erhöhte Beweglichkeit der Einzelachsen. Einfaches Autotuning Die Servoantriebe der ASDA-A3-Serie sind mit einem neuen Programm zur Schwingungsunterdrückung und einer bedienerfreundlichen Konfigurationssoftware zur Einrichtung des Servoantriebs ausgerüstet. So können die Nutzer den ASDA A3 schnell in Betrieb nehmen. Bei mechanischen Bauteilen mit hoher Elastizität wie z. B. Riementrieben kann die Inbetriebnahme stabilisiert werden, die Einrichtezeit sinkt. Für eine optimierte Schwingungsunterdrückung verfügen die neuen Servoantriebe über Kerbfilter, die die Resonanzbereiche in kürzerer Zeit eingrenzen und dadurch Maschinenschäden verhindern. (Zur Verfügung stehen fünf verschiedene Ausführungen mit einstellbarer Bandbreiten bei einer


NEUHEIT

Motoren der A2-Serie (ECMA) als auch die Motoren der A3Serie (ECM-A3). Für den ECM-A3 Servomotor, einen hoch präzisen Permanentmagnet-AC-Servomotor, eignen sich die Servoantriebe der ASDA-A3-Serie mit 200-230V und einer Leistung von 50-750W. Dieser Motor, der mit einem Motorgehäuse von 40mm, 60mm oder 80mm erhältlich ist, wird in zwei Ausführungen gefertigt: als ECM-A3H mit hoher Trägheit und ECM-A3L mit niedriger Trägheit, einer Nenndrehzahl von 3000 Umdrehungen pro Minute und einer maximalen Drehzahl von 6000 Umdrehungen pro Minute. Beim ECM-A3H liegt das maximale Drehmoment bei 0,557-8,36Nm, beim ECM-A3L bei 0,557-7,17 Nm.

Da die Servoantriebe der ASDA-A3-Serie über einen vollständig geschlossenen Regelkreis verfügen, kann eine hohe Positioniergenauigkeit erreicht werden. Etwaiges Getriebespiel wird ausgeglichen. Die Servoantriebe unterstützen die Protokolle CanOpen und DMCNet und bieten eine integrierte STO-Funktion (Safe Torque Off, deren Zertifizierung noch aussteht). Ist diese STO-Funktion aktiviert, schaltet sich der Motor automatisch ab. Im Vergleich zum ASDA A2 ist der ASDA A3 um 20% kleiner. Das heißt auch: Es wird weniger Einbauraum benötigt.

Die Servomotoren der ECMC-Serie sind ebenfalls hochpräzise Permanentmagnet- AC-Servomotoren. Sie können mit Servoantrieben der ASDA-A3 Serie mit 220V und einer Leistung von 850W-3kW kombiniert werden und sind mit einem Motorgehäuse von 100mm, 130mm und 180mm erhältlich. Wählbare Drehzahlen sind 1000, 2000 und 3000 Umdrehungen pro Minute, die maximale Drehzahl liegt bei 3000 und 5000 Umdrehungen pro Minute, das maximale Drehmoment bei 9,54-57,3Nm. In Verbindung mit Deltas Steuerungskarten und der PAC-Lösung MH1 S30D werden Deltas Linearantriebe zu einer idealen Lösung für Multi-Achsen-Motion-ControlAnwendungen in den unterschiedlichsten automatisierten Industriebereichen.

Die Servoantriebe der ASDA-A3-Serie können mit ganz unterschiedliche Servomotoren kombiniert werden. Durch die Abwärts-Kompatibilität kann der Motor selbst nach der Inbetriebnahme ausgetauscht werden. Die Servoantriebe der ASDA-A3-Serie unterstützen sowohl die

INFOS

maximalen Bandbreite von 5000 Hz). Zusätzlich kann über eine Systemdiagnose-Funktion und unter Zugrundelegung der Federkonstanten sowie des Koeffizienten zur Ermittlung der viskosen Reibung die Steifigkeit der Maschine berechnet werden. Über die Diagnose-Funktion des Antriebs wird vor der Inbetriebnahme der Ausrüstung eine Konsistenzprüfung durchgeführt. Außerdem können über diese Funktion immer wieder die Daten über den Verschleißzustand des Antriebs erhoben werden, um frühzeitig Veränderungen an der Maschine oder an älterer Ausrüstung festzustellen. Somit ermöglicht der Servoantrieb einen optimalen Betrieb der Ausrüstung.

www.deltaww.com 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

29


NEUHEIT

M300-BAUREIHE: MODERNE KOMPAKTANTRIEBE ZU ATTRAKTIVEN PREISEN

Delta Electronics ist mit mehreren Millionen Einheiten pro Jahr weltweit der zweitgrößte Hersteller von Antrieben. Nun präsentiert das Unternehmen die M300-Serie, eine Baureihe von Kompaktantrieben für einfache bis anspruchsvolle Anwendungen. Zu den Einsatzbereichen zählen unter anderem Werkzeug-, Textil-, Holzbearbeitungs- und Verpackungsmaschinen, die Elektronikfertigung, Ventilatoren, Pumpen, Druckluftkompressoren und andere Anlagen.

D

ie M300-Baureihe besteht aus drei Serien: Die MHBaureihe ist für anspruchsvolle Anwendungen der Industrieautomation gedacht. Der MS300 wurde für Standardanwendungen konzipiert und der ME300 stellt eine besonders kostengünstige Lösung für viele unterschiedliche Automationssysteme dar.

INFOS

Bestens geeignet ist die Baureihe für Deltas integrierte Produktionslösungen mit Ethernet-IP-Kommunikation. Dank ihrer bis zu 40% geringeren Größe gegenüber herkömmlichen Antrieben lassen sich die Kompaktantriebe mit offenen und geschlossenen Regelkreisen kombinieren und eignen sich sowohl für einen Einsatz in IM-Motoren als auch einen Einbau in PM-Motoren mit einer Frequenz von bis zu 1500 Hz. Die MS 300-Serie kann über Ethernet/ IP gesteuert werden und bietet mit der E-Stop und der STO-Funktion höchste Sicherheit. Zu den besonderen Merkmalen zählt außerdem die Schnell-Brems-Funktion mit verminderter Rückspeisung der Bremsenergie. 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

30

Die Antriebe der M300-Baureihe sind StandardKompaktantriebe, in der Deltas fortschrittliche Antriebstechnologie verbaut wurde. Da sie sowohl mit IM- als auch mit PM-Motorsteuerungen kombiniert werden können, sind sie äußerst flexibel einsetzbar. Außerdem verfügen sie für eine verbesserte Sicherheit über die STOFunktion (SIL2/PLD). Als wichtigste Funktionen sind die SPS für einfache Programmieraufgaben, ein Steckplatz für unterschiedliche Kommunikationskarten und ein USBPort für eine schnelle und direkte Übermittlung der Daten zu nennen. Durch die Größenreduzierung von bis zu 40% können die platzsparenden Antriebe schnell eingebaut und angeschlossen werden und arbeiten sofort äußerst effizient und stabil. Der MH300 wurde für Mikroantriebe mit variabler Frequenz und einer Leistung von bis zu 22kW ausgelegt, ermöglicht eine maximale Drehzahl von bis zu 2000 Hz und eignet sich für einen Einsatz in Induktionsmotoren oder Permanent-Magnetmotoren.


NEUHEIT

Kompakt Alle Antriebe sind sehr kompakt – im Vergleich zu anderen Modellen mit ähnlichen Leistungsdaten konnten die Abmessungen um bis zu 40% verringert werden. Außerdem verfügen sie über eine Schnellstartfunktion, auch schnelles Beschleunigen und Abbremsen sind möglich. Schließlich sind alle Antriebe mit Brems-Choppern ausgerüstet. Zuverlässig Dank der 100% beschichteten Leiterplatten sind die neuen Antriebe äußerst zuverlässig und können selbst in staubigen Umgebungen oder unter anderen anspruchsvollen Bedingungen eingesetzt werden. Durch die Anwendung einer neuen PCB-Beschichtung für Schaltkreise (gemäß IEC 60721-3-3, Klasse 3C2) und die besondere Auslegung für thermische Anwendungen halten die Antriebe Temperaturen von -20 bis +50° C stand. Wie auch bei den Vorgängermodellen wurde bei der M300-Serie Deltas optimiertes, leistungsfähiges System zur Qualitätssicherung eingesetzt. Dadurch werden die neuen Antriebe besonders zuverlässig und kostengünstig.

werden. Der M300 kann auf zwei unterschiedliche Arten gesteuert werden – entweder über das Stromnetz (V/Hz) oder aber über eine sensorlose Vektorsteuerung (SLV). Für die Kommunikation verfügt der MS300 über einen Standard-Modbus und einen eigenen Kartensteckplatz für CANopen, DeviceNet, Ethernet/IP, Modbus TCP und Profibus DP. Die leistungsfähige MH300 Serie verfügt über zwei Kartensteckplätze für Erweiterungskarten. So können z. B. die voreingestellten Kommunikationsprotokolle Modbus und CANopen über dieselben Erweiterungskarten genutzt werden wie das Protokoll EtherCAT?. Mit dem MH300 können bis zu acht Motoren, mit dem MS300 bis zu vier Motoren gleichzeitig gesteuert werden. Darüber hinaus verfügt der MH300 über eine eingebaute SPS (2k/5kSchritte) und die STO-Funktion. Zur StandardAusrüstung zählt außerdem der Energiesparmodus mit Netzwerkexpansion, der EtherNet/IP, Profibus, DeviceNet und Modbus TPC unterstützt. www.deltaww.com

INFOS

Leistungsfähig Die neuen Antriebe zeichnen sich nicht nur durch eine beeindruckende Geschwindigkeit, eine überzeugende Leistung und kompakte Abmessungen aus. Vielmehr wurde bei ihrer Entwicklung großer Wert auf eine gute Benutzerfreundlichkeit gelegt. Alle Antriebe sind vielseitig einsetzbar und können von wenigen Watt bis 22 kW skaliert 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

31


NEUHEIT

FÜR DIE INNOVATIVE SCADA/HMI-SOFTWARE PCVUE MIT KONTEXTBASIERTER MOBILITÄT ERHÄLT ARC INFORMATIQUE EIN PATENT

Für sein neuartiges Angebot einer kontextbasierten Mobilität wurde dem Software-Hersteller ARC Informatique ein Patent erteilt.

D

INFOS

ie patentierte Software wurde für die koordinierte Überwachung und Steuerung von Ausrüstung und Arbeitsplätzen an unterschiedlichen Orten entwickelt. Damit eignet sich das System laut Patent Nr. 9,819,509 für einen Einsatz in Industriesteuerungen (ICS) wie Gebäudemanagement-Systemen (BMS), SCADA-Systemen (Supervisory Control and Data Acquisition) und MenschMaschine-Schnittstellen (HMI).

Durch die hohe Verbreitung von Smartphones und anderen mobilen Endgeräten ergeben sich für Feldingenieure und Anlagenbetreiber heute vielfältige Möglichkeiten. Doch stellt der vermehrte Einsatz dieser Technologien die Mitarbeiter auch vor neue Herausforderungen. Die automatisierten Systeme in den Produktions- und Büroräumen der Unternehmen produzieren eine Flut an Daten, die nach relevanten und weniger wichtigen Informationen sortiert und intelligent aufbereitet werden müssen, da die Displays der mobilen Endgeräte wesentlich kleiner sind als die Bildschirme, die in den Leitständen zum Einsatz kommen. Die Bediener der Industriesteuerungen haben daher innovative Konzepte gefordert, mit denen sich die für die Überwachung der Industrieanlagen und Unternehmensgebäude benötigten Daten von den mobilen Endgeräten aus darstellen, analysieren, speichern und kontrollieren lassen. Die patentierten Systeme und Methoden wurden nun in die PcVue Lösung integriert Dank eines Positionssensors kann das mobile Endgerät den jeweiligen Standort des Nutzers anzeigen, wenn sich dieser in den Geschäftsgebäuden oder in der Umgebung

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

32


NEUHEIT

des Unternehmens aufhält. Diese Standortinformationen werden vom mobilen Endgerät des Nutzers aus drahtlos an den Server übermittelt. Ausgehend von diesen Informationen kann der Anwender entsprechend seiner Befugnisse auf eine oder mehrere Funktionen zur Steuerung der Industrieanlage zugreifen. Auf dem mobilen Endgerät werden nur die für ihn relevanten Funktionen angezeigt. Dadurch erhält der Nutzer auf seinem Gerät verschiedene Nachrichten und kann über die angezeigten Optionen entsprechende Anweisungen zur Steuerung der Industrieanlagen und Bürogebäude geben. Längeres Suchen und Navigieren auf dem mobilen Endgerät ist damit nicht mehr nötig.

interessante neue Technologie ausgestellt wird, besuchen Sie bitte die Website von PcVue Solutions. www.pcvuesolutions.com

„Wir haben die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden genau geprüft. So konnten wir eine kreative Lösung anbieten, die den sich ändernden Arbeitsabläufen in der Industrie Rechnung trägt, und unsere Kunden bei der effizienten Umsetzung ihrer Ziele unterstützen“, erläutert Pierre de Bailliencourt, CEO bei ARC Informatique.

INFOS

Die Software PcVue mit ihrer kontextbasierten Mobilität wird weltweit auf wichtigen Messen präsentiert, so auch auf der SPS IPC Drives, der Messe für elektrische Automatisierung, die vom 28.-30. November in Nürnberg stattfindet, der DistribuTECH, die vom 23.-25. Januar im US-amerikanischen San Antonio zu sehen sein wird, und der IOT World, die vom 21.-22. März in Paris, Frankreich abgehalten wird. Um sich genauer über die Messen zu informieren, auf denen diese 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

33


NEUHEIT

LIFE-SCIENCE-LABORATORIEN EFFIZIENT AUTOMATISIERT

Multilane – schnelles Codelesen bei kleinsten Modulen und kleiner Blindzone.

Mit Sensorik von Leuze electronic bietet Tecan als weltweit führender Hersteller von Laborinstrumenten und -lösungen für Laboratorien im Life-Science-Bereich eine effiziente Automatisierung.

G

eringe Einbauabstände, kleine Modulgrößen und schnelles Codelesen schon ab minimalem Abstand – diese Anforderungen stellen Codeleser immer wieder vor besondere Herausforderungen. Den richtigen, auf ihre Anforderungen für eine Multilane-Anwendung zugeschnittenen Scanner zur Detektion von Proberöhrchen und für deren Zuordnung und Rückverfolgbarkeit zu finden – das war zugleich Aufgabe und Herausforderung für Markus Wolf. Als Senior System Analyst entwickelt dieser seit über 20 Jahren Systemkonzepte für den Schweizer Hersteller und Lösungsanbieter für Laborinstrumente Tecan.

INFOS

Scanner spielen hierbei eine wichtige Rolle im gesamten Workflow, um Proben effektiv nachverfolgen zu können und so die Prozesssicherheit zu erhöhen. „Letztendlich geht es bei der Entwicklung immer darum, die Customer Needs in Design Input Requirements aufzunehmen und diese mit verschiedenen Scannerspezifikationen abzugleichen, um so dem Endkunden die bestmögliche Lösung anbieten zu können“ erläutert Wolf. Tecans Endkunden sind beispielsweise namhafte Pharma- und Biotechnologieunternehmen, Forschungsabteilungen 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

34

von Universitäten sowie forensische und diagnostische Laboratorien im Life-Science-Bereich. Platzsparende Integration in kompakte Analysegeräte Häufige Anforderung ist, dass sich der Barcodeleser trotz weitem Lesefeld möglichst platzsparend in kompakte Analysegeräte integrieren lässt. Für Tecan war dies ein entscheidendes Kriterium, warum die Wahl für die neue Automationsplattform auf den Barcodeleser BCL300 von Leuze electronic fiel. „Genau genommen war der Barcodeleser BCL 300 von Leuze electronic das einzige Gerät am Markt, dass im Hinblick auf das Lesefeld meine Erwartungen erfüllte“, sagt Markus Wolf. „Ein weiterer Vorteil neben dem großen Lesefeld war, dass sich zahlreiche Sonderfunktionen wie zum Beispiel Softwarekommandos und Sicherheitsfeatures zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis flexibel in den Barcodeleser integrieren ließen.“ Selbst die Optik des Geräts wurde auf die individuellen Anforderungen von Tecan hin modifiziert. Somit entstand ein eigener, exakt auf die Bedürfnisse von Tecan zugeschnittener, spezifischer, pre-konfigurierter Scanner, welcher mit einer kundenspezifischen Typennummer versehen wurde und damit dem Change


NEUHEIT

Management bei Leuze electronic unterliegt. Das bedeutet, dass keinerlei Software- oder Hardwareänderungen ohne vorhergehende Kundenabstimmung vorgenommen werden können, was für zertifizierte Geräte in der Medizintechnik essentiell ist. Der Kunde erhält damit sein, und nur sein individuelles Gerät, kein anderes, und dies, wenn gewünscht, über viele Jahre hinweg.

Multilane – eine Herausforderung Bei dieser konkreten Multilane-Anwendung auf der Freedeom EVO®-Plattform von Tecan müssen 6 x 16 Lanes identifiziert werden, bei der neuen Fluent®-Plattform sind es sogar 6 x 32. Die Probenanzahl hochgerechnet, entspricht dies bei der Freedom EVO®-Plattform einer 96-Well-Platte, bei Fluent® zweien. Die Proben und auch die Positionslabels müssen dabei im „Fly-Bye“ vom Barcodescanner sehr schnell und zeitgleich gelesen und einander entsprechend zugeordnet werden. Hierbei gilt eine absolute Nullfehlertoleranz. Der Barcodeleser BCL 300 von Leuze electronic, Laserklasse 2, liest diese Lanes aufgrund seiner hohen Tiefenschärfe unabhängig davon, in welcher Reihenfolge die Racks eingeschoben werden. Je nach Analysegerät wird diese offene Plattform mit einer Edelstahl- oder Aluminiumoberfläche auf einem Worktable

INFOS

Flexible Gesamtlösung aus einer Hand „Es ist auch ein Vorteil für uns, dass wir unseren ganz individuellen Barcodeleser einschließlich der Leiterplatte als Gesamtpaket von Leuze electronic beziehen können“, so der Systems Analyst. Sowohl die Optik als auch die Leiterplatte kommen aus der Leuze-Gruppe: Das Optik-Modul wird vom Optosensorikhersteller Leuze electronic in Owen gefertigt - die bestückte Leiterplatte sowie das darauf aufbauende integrierte System kommen von der Leuze Assembly, einem 100%igen Tochterunternehmen von Leuze electronic. Gegründet in 1977, fertigt die Leuze electronic Assembly in Unterstation bestückte Leiterplatten sowie darauf aufbauende integrierte Systeme - für Leuze electronic selbst, aber auch für externe Kunden wie beispielsweise Tecan. „Unser hoher Innovationsgrad, das gute PreisLeistungsverhältnis und unsere individuell ausgerichtete Betreuung sind im Markt der EMS-Dienstleister anerkannt“, sagt Sebastian Raible, welcher seit einem Jahr Betriebsleiter bei Leuze electronic Assembly ist. Ein ausgereiftes Logistikkonzept ermöglicht die Kombination eines großen Losgrößenspektrums mit hoher Variantenvielfalt. Die

umfangreiche technologische Leistungspalette macht die Leuze electronic Assembly zu einem kompetenten und zuverlässigen Partner für die Bestückung von THTund SMT- Bauteilen auf flexiblen oder starren PCBs. Ihre Kernkompetenz liegt in der Verbindungstechnologie auf flexiblem Trägermaterial sowie in der Bestückung von fine pitch BGAs inklusive „Package on Package“ (PoP)Lösungen. Moderne Prüftechnologien wie die FlyingProbe und AOI stellen ihre hohen Qualitätsansprüche zur optischen Prozesskontrolle sicher. Die Möglichkeit, dieses Gesamtpaket aus einer Hand zu beziehen, überzeugte System Analyst Markus Wolf.

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

35


NEUHEIT

aufgesetzt. Das neue Fluent ID™-Modul arbeitet hocheffizient und vermeidet Warte- und Beobachtungszeiten für die Liquid-Handling-Station, indem es innerhalb von nur drei Sekunden 32 Barcodes einlädt und identifiziert. Es ist mit einem Statusanzeiger ausgestattet, welcher dem Anwender nach erfolgtem Einladen der Tubes einen „Pass“ oder „Fail“ sofort signalisiert.

INFOS

Kundenspezifische Entwicklung eigens für Tecan Um eine absolut sichere Identifikation der Probenbarcodes zu gewährleisten, setzt Markus Wolf auf eine weitere Funktionalität des BCL300, die eigens für Tecan adaptiert wurde: die geometrische Analyse des reflektierten Laserlichts. Mithilfe dieser Funktionalität kann die Auswerteeinheit des Barcodescanners die horizontale Position des Reflexes genau bestimmen. Damit ist eine exakte Zuordung des Positions- oder Probenbarcodes möglich. Gleichzeitig erfolgt eine zeitliche Analyse des Lesetores, so dass die zeitliche Detektion des Probencodes auf einen bestimmten Positionsbarcode zurückgeführt werden kann. Das bedeutet: Positions- und Probenbarcodes können gegeneinander geprüft und somit eine sichere Zuordung auf die jeweilige Position innerhalb des Probenracks gewährleistet werden. Das ist extrem wichtig, denn speziell wenn es um die lückenlose Identifikation und Rückverfolgbarkeit von Proben im Labor geht, gilt bei der Automatisierung von Analyseprozessen: hier dürfen keine Fehler passieren. 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

36

Der Barcodeleser BCL 300 – eine effiziente, wirtschaftliche Lösung Die Kombination einer schnellen, extrem zuverlässigen Identifikation mit einem direktem Feedback und Fehlerhandling bei der Fluent®-Plattform stellt für den Anwender eine wirtschaftliche Lösung dar: im Vergleich zu herkömmlichen Automatisierungsansätzen erspart diese Variante dem Endanwender jährlich mehre Tage Zeit und damit Geld. Zudem bietet der Barcodeleser BCL 300 von Leuze electronic die Funktionalität einer Lichtschranke und ermöglicht damit eine Aktivierung ohne zusätzliche Sensorik, was weitere Fehlerquellen minimiert und Kosten einspart. Bei dieser Variante zeigt der Barcodeleser mit reduziertem Scanstrahl auf einen gegenüberliegenden Reflektor, während das Lesetor geschlossen bleibt. Erst durch das Einfahren der Racks wird der Reflektor verdeckt und somit der Scanner aktiviert. www.leuze.de


NEUHEIT

ZWEI AUF EINEN STREICH INDUKTIVE POSITIONSMESSUNG BEREIT FÜR INDUSTRIE 4.0

PMI F90 mit 80mm Messbereich.

Das neue induktive Positioniersystem PMI F90 von Pepperl+Fuchs kann, neben der absoluten Position von einem auch den Abstand zwischen zwei Betätigern präzise erfassen. Dank IO-Link ist es umfassend kommunikationsfähig und für I4.0-Anwendungen gerüstet. Seine patentierte Mehrspulentechnologie garantiert höchste Messgenauigkeit.

D

as neue induktive Positioniersysteme PMI F90 arbeitet mit einem einzigartigen, patentierten Mehrspulensystem. Aus den Messsignalen der einzelnen Spulen lässt sich die absolute Position des Betätigers präzise bestimmen. Neben der Ausgabe des analogen Positionssignals lassen sich auch Schaltpunkte definieren. Der Sensor kann zwei Betätiger erfassen und den Abstand zwischen ihnen ermitteln. So lassen sich dynamische Positionierungsaufgaben mit geringstem messtechnischen Aufwand lösen.

Für alle Geräte gelten die Vorteile des induktiven Messprinzips: berührungslos, verschleiß- und wartungsfrei, schmutzresistent, störsicher. Als Betätiger können grundsätzlich alle Bauteile oder Gegenstände aus Stahl verwendet werden, da das induktive System nicht auf magnetische Betätiger angewiesen ist. • Abstandsunabhängige Positionserfassung • Programmierbaren Mess- und Schaltbereich • Mess- und Schaltfunktion in einem Gerät • Parametrierung per IO-Link • Versionen für ATEX Zone 2/22

INFOS

Mit seiner IO-Link-Schnittstelle erlaubt das Gerät durchgängigen Datenfluss, nicht zuletzt in Anwendungen mit Industrie-4.0-Architektur. Ereignis-Logs, Fehlermeldungen, Daten zu Signalqualität, Gerätestatus und Betriebsstunden können direkt über den IO-Link Master auslesen werden.

Für beengte Verhältnisse und raue Umgebungen stehen aus dieser Produktfamilie die Sensoren PMI F112 und PMI F166 zur Verfügung. Ihre kompakte Bauform erlaubt den Einbau auf kleinstem Raum, ein robustes Metallgehäuse schützt sie vor äußeren Einwirkungen.

www.pepperl-fuchs.com 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

37


NEUHEIT

GENERATOR AUS MÜLLVERBRENNUNGSANLAGE ZUR ÜBERHOLUNG DURCH LEROY SOMER SEIT DER GENERALÜBERHOLUNG IST DER GENERATOR WIEDER SO LEISTUNGSSTARK WIE AM ERSTEN TAG

Als man auf einer großen Müllverbrennungsanlage in Lincolnshire, Großbritannien feststellte, dass sich der von einer Dampfturbine angetriebene Generator durch Verunreinigungen mehr und mehr zusetzte, wurde eine Generalüberholung des Systems beschlossen.

D

INFOS

a das Unternehmen Leroy Somer den Generator hergestellt hatte und sich daher mit der Anlage bestens auskannte, wurde es mit der Überholung des Generators beauftragt. Die Arbeiten wurden an Leroy Somers Standort in Orléans, Frankreich durchgeführt und planmäßig nach nur drei Wochen abgeschlossen. Nun wurde der überholte Generator bereits wieder in die Müllverbrennungsanlage eingebaut und liefert hier Leistungswerte, die sich mit denen eines neuen Generators messen lassen.

1999 wurde das Unternehmen Newlincs von der Verwaltung von North East Lincolnshire damit beauftragt, für die nächsten 25 Jahre die Entsorgung der in dieser Region anfallenden Haus- und Gewerbeabfälle zu übernehmen. Nach dem Zusammenschluss mit der Grimsby Operations Ltd, einer Tochter des auf die thermische Verwertung von Abfällen spezialisierten Unternehmens TIRU, wurde die Müllverbrennungsanlage 2003 in Betrieb genommen. Seither werden in dem Kraftwerk jährlich 56.000t feste kommunale Abfälle verarbeitet. Die für den Betrieb der Anlage sowie den Export bestimmte Energie wird durch eine Dampfturbine erzeugt, an die ein Leroy Somer Generator des Typs LSA 56 mit einer Leistung von 4700 kW und einer Nennspannung von 11kV angeschlossen ist. Durch die thermische Verwertung der Abfälle und die anschließende Umwandlung von Wärmeenergie in elektrische Energie wird so viel elektrische Energie erzeugt, wie 10.000 Haushalte pro Jahr benötigen. „In unserer Anlage zur Wärmegewinnung und Stromerzeugung ist die Dampfturbine ohne Zweifel ein Schlüsselelement“, erklärt Steven Gilbert, Leiter der Müllverbrennungsanlage in Lincolnshire. „Als wir

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

38


NEUHEIT

Generator zur Überholung an den Hersteller zurückgehen sollte. Denn dieser hatte sich in der Vergangenheit schon als zuverlässiger und sehr fachkundiger Partner erwiesen. Auch der Standort, den Leroy Somer für die Überholung vorschlug, erschien uns vernünftig.“ Leroy Somer hatte nämlich angeboten, die Überholung in Orléans durchzuführen. Von allein wären die Betreiber wohl nicht auf diesen Standort gekommen. Doch tatsächlich war eine Verschickung des Generators nach Frankreich durchaus sinnvoll. Die Produktionsstätte in Orléans ist mit einer effizienten Vakuum-Druckimprägnier-Anlage (VPI) ausgestattet. Dadurch ist sichergestellt, dass die Wicklungen des Generators mit einer hochwertigen Imprägnierung versehen werden. Außerdem verfügt die Fabrik über einen voll ausgerüsteten Teststand, an dem Leistungsmessungen unter Last durchgeführt werden können. Schließlich fällt das gesamte Retrofit in die Verantwortung von Fachleuten, die solche Generatoren Tag für Tag produzieren.

bemerkten, dass der Generator stark kontaminiert war, kamen uns daher große Bedenken. Da er seit 2003 eigentlich pausenlos im Einsatz war, beschlossen wir, die Maschine generalüberholen zu lassen. Tatsächlich war uns diese Maßnahme 2013 bei einer Überprüfung durch einen Leroy Somer-Techniker bereits empfohlen worden.“ Zwar war der Generator noch in einem sehr guten Zustand, doch war er bereits 71.000 Betriebsstunden gelaufen. Allgemein wird empfohlen, den Generator alle 40.000 Betriebsstunden überholen zu lassen, um eine hohe Effizienz und Betriebssicherheit gewährleisten zu können. 2016 entschied der Betreiber der Müllverbrennungsanlage, die empfohlene Generalüberholung in Angriff zu nehmen. An der Ausschreibung beteiligte sich auch das Unternehmen Leroy Somer. Vom Standort in Orléans, wo der Generator produziert worden war, reiste ein Experte nach Lincolnshire, um den tatsächlichen Zustand der Maschine einschätzen und Empfehlungen für die Generalüberholung abgeben zu können.

Aufgrund ihres umfassenden Angebotes wurde Leroy Somer schließlich mit der Durchführung des gesamten Projektes vom anfänglichen Aus- bis hin zum abschließenden Einbau betraut. Noch vor dem Ausbau wurden verschiedene Schwingungsmessungen und elektrische Tests durchgeführt, um für die weiteren Verfahren verschiedene Bezugswerte zu ermitteln. Anschließend wurde der Generator abgeschaltet, von der Dampfturbine abgekoppelt, demontiert und für den Transport vorbereitet. Zu diesem Zwecke musste das Dach der Fabrik aufgeschnitten werden, damit die Turbine und der Generator mit einem 200t-Kran aus der Anlage herausgehoben werden konnten. Anschließend wurde der Generator nach Orléans zu Leroy Somer verschifft, wo Schritt für Schritt das Retrofit durchgeführt wurde. Zunächst wurde der Generator in seine Einzelteile zerlegt. Die Windungen wurden untersucht, sorgfältig gesäubert und dampfgestrahlt. Danach wurde die Imprägnierung der Wicklungen erneuert. Auch der Schaltschrank wurde vollständig gereinigt, sämtliche Verbindungen wurden getestet. Anschließend wurde der Generator wieder zusammengebaut und auf den Prüfstand der Fabrik geschickt. Die hier erzielten Leistungswerte wurden mit den Ergebnissen, die die Tests nach der Produktion des Generators im Jahre 2003 erbracht hatten, verglichen. Zuletzt wurde der auf diese Weise vollständig überholte

INFOS

„Der Zeitfaktor hat bei der Entscheidung eine große Rolle gespielt“, sagt Gilbert. „Uns stand nur ein genau eingegrenztes Zeitfenster zur Verfügung. Die Anlage sollte nicht länger als drei Wochen stillstehen, und in diesen drei Wochen musste der Generator deinstalliert, überholt, wieder eingebaut und eingestellt werden. Fehler konnten wir uns nicht erlauben. Uns gefiel der Gedanke, dass der

„Bei diesem Projekt spielen ganz unterschiedliche Faktoren eine entscheidende Rolle“, erläutert Eric Delabarre, ServiceEngineer bei Leroy Somer. „Letztendlich ist der Transport nach Frankreich weder besonders schwierig noch übermäßig kostspielig. Viel wichtiger für das Gesamtergebnis ist eine erfolgreiche Abwicklung der Einzelschritte: Die Demontage in Lincolnshire, die Imprägnierung und der Testlauf in der Fabrik in Orléans sowie die Wieder-Inbetriebnahme in Großbritannien. Dadurch dass das Retrofit an unserem Produktionsstandort in Frankreich durchgeführt wird, können wir den bestmöglichen Service zu vertretbaren Kosten anbieten - und das bei einem sehr geringen Zeitaufwand.“

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

39


NEUHEIT

Generator zurück nach Großbritannien verschifft und wieder in Betrieb genommen. Dort erreichte er das gleiche Leistungsniveau wie bei seinem ersten Einsatz vor 15 Jahren. „Der Generator traf fristgerecht in Lincolnshire ein und lief nach dem Einbau und der Wieder-Inbetriebnahme sofort einwandfrei“, bestätigt Gilbert. „Seit der Generalüberholung gab es nichts zu beanstanden. Für uns ist der störungsfreie Betrieb äußerst wichtig, da der Generator etwa 8.000 Stunden im Jahr läuft und Elektrizität für den gesamten Standort liefert. Außerdem werden 2,5 MW elektrische Leistung verkauft.“

INFOS

Im Mai 2017, genau ein Jahr nach derWieder-Inbetriebnahme, kam der Kundendienst von Leroy Somer an den Standort, um sich davon zu überzeugen, dass der Generator ordnungsgemäß läuft. Bei der Routineuntersuchung, die zur Überprüfung der mechanischen und elektrischen Parameter jährlich durchgeführt wird, fand man Folgendes heraus: An der Diodenbrücke war es zu Auffälligkeiten gekommen, die in der Folge einen kompletten Ausfall des Generators und damit einen vorübergehenden Stillstand der Müllverbrennungsanlage hätten nach sich ziehen können. Als vorbeugende Wartungsmaßnahme wurde eine neue Diodenbrücke bestellt und am Generator installiert. Auch in Zukunft wird das Serviceteam von Leroy Somer jährlich nach Lincolnshire kommen und die Funktionstüchtigkeit des Generators überprüfen. 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

40

Leroy Somer Service ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Standorten in Amerika und Europa, das fachkundige Reparaturarbeiten und Überholungsmaßnahmen für alle Generatoren bis zu 40MW Leistung vornimmt. Über ein internationales Netzwerk an zertifizierten Partnern bietet das Unternehmen auch einen weltweiten Lieferservice für Ersatzteile sowie Wartungs- und Instandhaltungsdienstleistungen bei seinen Kunden an. Über das VPI-Verfahren Die Vakuum-Druck-Imprägnierung (VPI) ist ein Verfahren, bei dem die Wicklungen von elektrischen Maschinen durch eine zweistufige Vakuum-Druck-Behandlung mit einem speziellen Kunstharz imprägniert werden, so dass schließlich alle Zwischenräume und die gesamte Oberfläche der Wicklungen damit überzogen sind . Im Vergleich zu herkömmlichen Schwerkraft-basierten Imprägniermethoden liefert dieses Verfahren beste Ergebnisse, da hier in den schmalen Spalten zwischen den einzelnen Wicklungen keinerlei Luftblasen entstehen können. Darüber hinaus verfügen VPI-behandelte Wicklungen über eine bessere elektrische Leitfähigkeit und einen höheren Widerstand gegen aggressive atmosphärische Einflüsse wie Staub, Dampf und Salz. Dadurch ist eine lange Lebensdauer des Systems gesichert. www.nidec.com


NEUHEIT

DIE SITON®-REIHE: SAUGNÄPFE DIE KEINE SPUREN HINTERLASSEN UND HOHEN TEMPERATUREN BESTEHEN

Das neue Saugnapfsortiment in SITON® wurde vor 15 Jahren im Hause COVAL entwickelt. Siton hinterlässt keinerlei Spuren und besitzt eine ausgezeichnete Abriebbeständigkeit. Zudem ist das Material Siton beständig im Temperaturbereich bis zu 160°C.

W

ie die meisten Produkte von COVAL wurde das Material SITION aufgrund einer Kundenanforderung entwickelt. In vielen Branchen werden Saugnäpfe benötigt, die keine Spuren hinterlassen und beständig gegenüber hohen Temperaturen sind. Nach der Produktentwicklung und erfolgreichen Feldtests wurde erwartungsgemäß eine hohe Abriebfestigkeit festgestellt. Die Kombination dieser Eigenschaften ist sehr selten und in der Kosmetikbranche überaus gefragt. Zerbrechliche Produkte wie Lippenstifte, an denen keinesfalls Spuren zurückbleiben dürfen können hiermit optimal gehandhabt werden. Die Widerstandsfähigkeit von SITON® gegenüber hohen Temperaturen ermöglicht die effiziente Handhabung heißer Kunststoffprodukte, ohne diese zu beschädigen und Spuren zu hinterlassen.

Die Anwendungen • Kosmetik: Handhabung von zerbrechlichen Produkten wie Lippenstift. • P lastik: Handhabung von Produkten im hohen Temperaturbereich z.B. Entnahme von Kunststoff aus den Formen. SITON® macht den Unterschied • Spurlos: Klare Mischung, Silikonfrei • Gute mechanische Performance bei hohen Temperaturen von bis zu 160°C. • Abriebfest

INFOS

Darüber hinaus bietet SITON® eine höhere Festigkeit als herkömmliche Materialien, wodurch die Lebensdauer der Sauger erhöht wird. Dies reduziert Anschaffungskosten und Maschinenstillstandzeiten.

COVAL erweitert nun sein Sortiment an SITON-Sauggreifern um vielen Anwendungen und Branchen gerecht zu werden. 80 % der standardmäßigen Saugnäpfe sind im Material SITON erhältlich, wodurch es in den meisten industriellen Anwendungen verwendet werden kann.

www.coval-germany.com

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

41


NEUHEIT

INNOVATIVE TECHNOLOGIE ZUR NUTZUNG ERNEUERBARER ENERGIEQUELLEN: DIE LUFT-WASSER WÄRMEPUMPEN DER NEUEN ESTIA SERIE 5 VON TOSHIBA BIETEN EINEN HERVORRAGENDEN WIRKUNGSGRAD

Hydro-Innengerät der neuen ESTIA 5

Das Japanische Unternehmen TOSHIBA ist für seine innovativen, effizienten und äußerst zuverlässigen Wärmepumpen bekannt. Nun kommt die Luft-Wasser Wärmepumpe der ESTIA Serie 5 auf den Markt.

D

INFOS

ie neueste Generation der ESTIA Luft-Wasser Wärmepumpen ist nun in zwei unterschiedlichen Ausführungen verfügbar - im Split-Design für einen Leistungsbereich von 4 bis 16 kW oder als MonoblocLösung für einen Leistungsbereich von 16 bis 21 kW. Doch unabhängig vom jeweiligen Modell bietet die ESTIA 5 einen hervorragenden Wirkungsgrad und eignet sich damit bestens als Heizung, Brauchwassererwärmung sowie zur Klimatisierung von neuen Wohnhäusern, sanierten Altbauten und kleineren Geschäftsgebäuden. ESTIA kann in bestehende Heizsysteme eingebunden werden und produziert Vorlauftemperaturen von bis zu 55°C bei den Standardmodellen, sowie bis zu 60°C bei den HIGH POWER Modellen. Vor allem aber können umweltbewusste Nutzer die ressourcenschonende ESTIA 5 mit gutem Gewissen einsetzen und profitieren meistens auch noch von Fördermitteln, die für einen Einsatz von hocheffizienten Wärmepumpen bereitgestellt werden.

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

42

Seit nun über zehn Jahren wird die erfolgreiche LuftWasser-Wärmepumpenserie „ESTIA“ bei TOSHIBA entwickelt und gebaut. All diese Erfahrungen sind in die neuen, verbesserten ESTIA-Geräte der fünften Generation eingeflossen. Durch den Doppel-Rollkolbenkompressor von TOSHIBA und die Invertertechnologie mit intelligenter Power-Drive-Unit sind jederzeit eine hervorragende Heizund Kühlleistung sowie eine sehr hohe Energie-Effizienz gegeben. Dies gilt insbesondere auch für den Teillastbetrieb. Damit erweisen sich die ESTIA-Wärmepumpen langfristig als sehr zuverlässig. Das neue 4,5 kW Außengerät des ESTIA Split-Systems überzeugt durch beste Leistungswerte und die kompaktesten derzeit verfügbaren Abmessungen von Außengeräten. Selbst bei niedrigsten Außentemperaturen werden beste Leistungswerte erzielt. Die ESTIA Wärmepumpe in SplitAusführung wurde sowohl für den Heiz- als auch für den Kühlbetrieb in die Energieeffizienz-Klasse A++ eingestuft und liegt damit an der Spitze aller derzeit erhältlichen Wärmepumpen. Dies zeigt sich auch daran, dass bei einer Außentemperatur von +7°C ein COP-Wirkungsgrad von 4,9 und bei einer Außentemperatur von -7°C noch


Fernbedienung der neuen ESTIA 5

NEUHEIT

5kW-Außengerät der neuen ESTIA 5 - 8kW-Außengerät der neuen ESTIA 5 - Außengerät der neuen ESTIA 5 mit 11, 14 oder 16 kW

Das Hydro-Innengerät des ESTIA Split-Systems verfügt über einen hoch effizienten Wärmetauscher und eine elektrische Stützheizung mit einstellbarem Leistungsbereich. Dadurch eignet sich das System auch für einen Einsatz unter extremen Bedingungen. Dank der modernen Steuerung werden das Hydro-Innengerät und die Stützheizung des Warmwasserspeichers optimal aufeinander abgestimmt. So können konstante Temperaturen und eine Verringerung der Betriebskosten gewährleistet werden.

Die Stärke der ESTIA-Lösung im Split-Design liegt in ihrer großen Flexibilität. Das Außengerät, das Hydro-Innengerät und der Warmwasserspeicher sind einfach zu installieren. Erdarbeiten sind in den meisten Fällen nicht notwendig, auch auf einen Schornstein kann verzichtet werden. Dank der umfangreichen Anschlussmöglichkeiten kommt die kompakte Außeneinheit mit jeder beliebigen, leicht zugänglichen Montagesituation zurecht. Das Split-System kann zum Einsatz kommen, wenn eine neue Heizung installiert oder wenn ein bestehendes Heizsystem saniert bzw. ersetzt werden soll. Zudem lässt es sich auch mit traditionellen Pufferspeichern zu einem Hybrid-System kombinieren, um den Energieverbrauch zu senken. Auch ein Anschluss an bereits bestehende Heiz- und Kühlsysteme wie Niedertemperatur-Heizkörper, Fußbodenheizungen und Gebläsekonvektoren ist denkbar und leicht umsetzbar. Schließlich lassen sich auch eine Temperatursteuerung, herkömmliche oder neuartige Thermostate sowie Apps für den PC oder das Smartphone integrieren.

Über die neue, ansprechend gestaltete und nutzerfreundliche Fernbedienung mit großem Display können in dem integrierten Wochentimer bis zu zehn Schaltpunkte pro Tag eingestellt werden. Auch kann festgelegt werden, ob das gesamte Gebäude in eine Temperaturzone fällt oder ob zwei verschiedene Temperaturzonen anzusteuern sind. Auch die Temperatur im Warmwasserspeicher kann angepasst werden. Dank der modernen, integrierten Software sammelt die Steuerung die Daten aller verwendeten Sensoren, wertet diese genau aus und optimiert dadurch den Wärmepumpeneinsatz. Durch die Stützheizung kann ESTIA mit nur einem Klick die Warmwasser-Boost-Funktion aktivieren und die Wassertemperatur dadurch kurzfristig und schnell anheben. Weitere Funktionen, die die Bedienerfreundlichkeit und die Energie-Effizienz des Systems erhöhen, sind die Nachtabsenkung und der Flüster-Betriebsmodus. Durch die Nachtabsenkung kann für bestimmte Zeiten eine niedrigere Raumtemperatur voreingestellt werden. Beim

INFOS

ein COP-Wirkungsgrad von 3,01 erreicht wird. Das ESTIA System kann bis zu einer Außentemperatur von bis zu -25°C Heizleistung bereitstellen. Das Brauchwasser kann im reinen Wärmepumpenbetrieb von 40°C bis zu 55°C erhitzt werden. Der Teillastwirkungsgrad (ŋs) liegt bei bis zu 163% und übersteigt damit die neuesten Leistungsanforderungen der Europäischen Kommission. Über die Gruppensteuerung können bis zu 8 ESTIA-Systeme mit nur einer Bedieneinheit geregelt werden.

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

43


NEUHEIT

Auf Wunsch sind auch die Protokolle BACnet & LonWorks® verfügbar. Die ESTIA Monobloc ist eine eigenständige Lösung, in die das Hydro-Innengerät bereits integriert ist. Dies wirkt sich positiv auf die Installationszeit und den Installationsaufwand aus. Außerdem lässt sich das Monobloc-System so flexibel einsetzen, dass der Installateur es in viele unterschiedliche Anwendungen integrieren kann. Dadurch ist die Lösung für Neubauten und umfangreiche Sanierungsmaßnahmen gleichermaßen interessant. Der Installateur kann entscheiden, ob das Hydromodul mit einer drehzahlgesteuerten Pumpe, einer Pumpe mit fixer Drehzahl bis zu 150 kPa oder ohne Pumpe geliefert werden soll, sollte in dem bestehenden System bereits eine Pumpe vorhanden ist.

Warmwasserspeicher der neuen ESTIA 5.

Flüster-Betriebsmodus handelt es sich um eine Funktion, bei der die Geräuschentwicklung des Außengerätes während der Nachtstunden um 7 dB(A) reduziert werden kann. Auch in Sachen Sicherheit kann das System punkten: Zum Schutz vor einem vermehrten Bakterienwachstum kann das Warmwasser in regelmäßigen Abständen automatisch für 30 Minuten auf 75°C erhitzt werden. Durch die integrierte Frostschutz-Funktion wird sichergestellt, dass das System auch bei Außentemperaturen unter dem Gefrierpunkt noch störungsfrei läuft.

INFOS

Für höhere Leistungsanforderungen wurden die ESTIA Monobloc-Lösungen entwickelt. Sie verfügen über einen Heizkreis, der in der Effizienz-Klasse A+ eingestuft wurde, und bietet bei Außentemperaturen von + 7°C einen COPWirkungsgrad von 4.10 und bei Außentemperaturen von -7°C einen COP-Wirkungsgrad von 2,51. Bei Außentemperaturen von bis zu -10°C erreicht die Wärmepumpe eine maximale Vorlauftemperatur von bis zu 60°C. Selbst bei Außentemperaturen von bis zu -20°C wird noch eine gute Heizleistung erreicht. Der Teillastwirkungsgrad (ŋs) liegt bei bis zu 144%. Da die Gruppensteuerung, welche für bis zu zwei Geräte verwendet werden kann und das System mit den meisten standardmäßig verwendeten Kommunikationsprotokollen kompatibel ist, lässt sich die ESTIA Monobloc einfach in jedes Gebäudeleitsystem (BMS) einbinden. Werkseitig voreingestellt sind die Protokolle Jodbus und Modbus. 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

44

Darüber hinaus kann der Installateur auch die Heizkurve voreinstellen. So kann er bestimmen, ob die Pumpe mit einer konstanten Vorlauftemperatur betrieben werden soll oder ob die Wassertemperatur über die Steuerung automatisch an die jeweiligen Umgebungsbedingungen anzupassen ist. Dadurch kann die moderne ProzessorInvertersteuerung des Systems optimal eingesetzt werden und der Energieverbrauch des Systems sinkt. Dies ist ein entscheidender Vorteil der ESTIA-Wärmepumpe gegenüber anderen Systemen, bei denen das Warmwasser das ganze Jahr hindurch auf eine gleichbleibend hohe Temperatur erhitzt wird. In die intuitiv und einfach zu bedienende Steuerung sind ein Timer sowie Setup-Funktionen für die separate Ansteuerung von zwei unterschiedlichen Temperaturzonen und die Warmwassererzeugung integriert. Mit ihren guten Leistungswerten bei gleichzeitig niedrigem Energieverbrauch zählen die ESTIA LuftWasser-Wärmepumpen der 5er-Serie zu den besten und fortschrittlichsten Lösungen, die bisher auf dem Gebiet der Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien entwickelt wurden. Da das System unabhängig von fossilen Brennstoffen ist und zudem durch verschiedene europäische Programme gefördert wird, ergeben sich für Hausbesitzer, Gemeinden und Unternehmen enorme Einsparmöglichkeiten. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Ihre Ansprechpartner vor Ort. www.toshiba-carrier.co.jp


NEUHEIT

EMITECH GROUP, EIN FÜR DIE SIGFOX-READYZERTIFIZIERUNG AUTORISIERTER PARTNER Als qualifizierter Sigfox-Partner ist die Emitech Group das einzige französische Labor, das für die Sigfox-Ready-Zertifizierung autorisiert ist.

S

igfox wurde 2009 in Labège, einer Kleinstadt in der Nähe von Toulouse, gegründet. Nach eigenen Angaben ist es führend im Bereich der Verbindungsdienste für IoT (dt. Internet der Dinge). Aufgrund ihres LPWAN (Low Power Wide Area Network; dt. Niedrigenergieweitverkehrnetzwerk) wird die Sigfox-Lösung derzeit in 36 Ländern eingesetzt. In 17 dieser Länder herrscht eine landesweite Abdeckung. Damit wird eine Bevölkerung von 660 Millionen Menschen auf eine geographischen Fläche von 2,6 Millionen Quadratkilometer erreicht.

Das Sigfox-Zertifizierungsprogramm ermöglicht seinen Partnern, ihre Produkte mit Sigfox-Konnektivität auszustatten, indem eine Bibliothek mit der Implementierung

Als qualifizierter Sigfox-Partner ist die Emitech Group das einzige französische Labor, das für die Sigfox-ReadyZertifizierung autorisiert ist. In deren Rahmen werden vor allem Messungen durchgeführt, mit denen die Strahlungsleistungsparameter des Endprodukts bewertet werden. Die Testergebnisse werden benutzt, um alle Uplink-Geräte zu klassifizieren und die Effizienz der Strahlungsleistung des jeweiligen Geräts anzuzeigen. Auch sei darauf hingewiesen, dass Emitec anbietet, alle erforderlichen Verfahren für das CE-Kennzeichen durchzuführen. Letzteres ist für den Verkauf sämtlicher Produkte innerhalb Europas erforderlich. Im Rahmen der angebotenen Dienste werden gegebenenfalls auch andere Verfahren von außereuropäischen Ländern berücksichtigt, in denen ein Produkt auf den Markt gebracht werden soll, sowie die Anpassung von Tests an eine bestimmte Qualifikationsart.

INFOS

Damit Milliarden von Geräten miteinander kommunizieren können, müssen nicht nur auf territorialer Ebene Basisstationen bereitgestellt werden, die eingebauten Teile der kommunizierenden Objekte müssen auch richtig implementiert werden. Deshalb setzt das Unternehmen zwingend voraus, dass alle Geräte, die auf seinem Netzwerk miteinander kommunizieren, Sigfox-zertifiziert sind. Dadurch wird sichergestellt, dass die in Geräten von Partnern integrierte Konnektivität von Sigfox leistungsfähig genug ist und das Netzwerk in der Lage ist, den hohen Servicestandard aufrecht zu erhalten, zumal jedes Gerät den geleiteten und gestrahlten Sigfox-Funkspezifikationen entspricht.

eines Protokolls bereitgestellt wird. Außerdem ist es möglich, globale Strahlungsleistungsparameter und die Servicequalität zu bewerten.

Seit Kurzem müssen Anfragen zur Sigfox-Zertifizierung nicht mehr ausschließlich an Sigfox gestellt, sondern können direkt an Emitech gerichtet werden (sigfox@ emitech.fr). www.emitech.fr/sigfox 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

45


NEUHEIT

SINEAX DM5: DIE NÄCHSTE GENERATION VON MESSUMFORMERN UNIVERSELLE STARKSTROM-SENSORIK MIT HÖCHSTER PRÄZISION

Die Geräte der SINEAX DM5-Reihe sind programmierbare Universal-Messgeräte für Starkstromnetze: Klassische Messumformer hoher Genauigkeit für die Hutschienenmontage, geeignet für fast jede Überwachungsaufgabe sowie RetrofitAnwendung in der Energieverteilung und Industrie.

DM5x: Einfachste Programmierung via USB auch ohne Hilfsenergieversorgung.

Eine starke Generation Beim DM5S handelt es um das aktuellste Umformer-Produkt aus einem grossen Portfolio der Camille Bauer Metrawatt AG. Wie auch beim Vorgängermodel SINEAX M1000, dem weltweit ersten Gerät dieser Art, liegt der Schwerpunkt des DM5S auf der hochgenauen Abbildung der Grundgrössen eines elektrischen Netzes. Diese Abbildung wird dann auf analoge Ausgänge oder eine digitale Schnittstelle sicher übertragen.

INFOS

Ein schlüssiges Konzept generiert Effizienz Die Grundgenauigkeit des DM5 beträgt 0,15% für Strom und Spannung, 0,2% für Leistungsgrössen und 0.5S für Energiezähler. Highlights der neuen Reihe sind effektiv die vielen wählbaren Optionen als auch die unterbrechungsfreie Erfassung der Messgrössen („zero-blind measurement“). Zudem kann das Gerät individuell konfiguriert werden, selbst ohne den Anschluss an die Hilfsenergie. Die optimierte und reduzierte Baugrösse spart nicht nur Bauraum, sondern wirkt sich auch bei den Kosten positiv aus. Während mit dem DM5S bis zu 32 Zähler mit bis zu 16 Tarifen genutzt werden können, bietet der DM5F sehr hohe Verarbeitungsgeschwindigkeiten von bis zu 15ms. Hiermit lassen sich auch höchst anspruchsvolle Anwendungen, wie z.B. Turbinenregelungen problemlos realisieren.

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

46

Einfachheit in der Inbetriebnahme Mit der kostenfreien Software „CB-Manager“ können nicht nur die Parametrierungen der Geräte vorgenommen werden. Der CB-Manager stellt auch ServiceFunktionen, wie Typenschild-Druck, Anschluss-Kontrolle, Messwertaufzeichnung sowie Simulation und Trimmung der Analogausgänge bereit und unterstützt den Anwender so bei der Inbetriebsetzung. Für die optionale ModbusSchnittstelle ist es dem Anwender überlassen, freie ModbusAbbilder zusammen zu stellen. Dies garantiert die optimierte Abfrage aller relevanten Daten mit nur einem Zugriff. Qualität und Güte – unabhängig zertifiziert Die Geräte der DM5-Reihe sind UL zertifiziert und werden regelmässig von einer unabhängigen Prüfstelle dahingehend evaluiert. Dabei wird sichergestellt, dass stets die neusten Normen eingehalten werden und jedes Gerät einwandfrei arbeitet. Mit der UL-Zertifizierung verbindet sich auch eine durchgängige Überwachung des gesamten Produktionsprozesses. Diese stellt sicher, dass ausschliesslich gelistete Komponenten zum Einsatz kommen und nur dokumentierte Produktionsprozesse durchlaufen werden. So wird eine gleichbleibend hohe Produktqualität bei Einhaltung aller Sicherheits- und EMV-Vorgaben erreicht.   www.camillebauer.com


NEUHEIT

EIN STARKES PREIS-LEISTUNGSVERHÄLTNIS DIE NEUE SIRAX-ECOLINE FÜR EINE ZUVERLÄSSIGE MESSUNG IN STARKSTROMNETZEN

Mit der Serie SIRAX leisten die Geräte Messaufgaben souverän und zuverlässig. Die Geräte sind als multifunktionale Anzeigegräte für den Schalttafeleinbau und als unifunktionale Messumformer für die Hutschienenmontage erhältlich.

Nach dem Prinzip „Gut genug“ führt die Camille Bauer Metrawatt AG die neue Serie der SIRAX-ECOLINE ein. Damit wird das Portfolio im mittleren Leistungs-Segment mit Produkten für elektrische Messaufgaben ergänzt.

D

ie Geräte verfügen über die Grundfunktionalitäten eines Messumformers und werden als kostengünstige Standard-Lösungen zur sicheren Erfassung von Messgrössen im einphasigen oder dreiphasigen Starkstromnetz eingesetzt. Speziell wurde dabei auf die Messaufgabe in elektrischen Verteilnetzen oder industriellen Anlagen und Maschinen fokussiert. Alle Parameter lassen sich Vor-Ort einstellen oder über eine zusätzliche Programmiersoftware konfigurieren. Für die Anbindung der Geräte an übergeordnete Systeme stehen die Schnittstellen wie Modbus RTU (RS485) oder Modbus TCP (Ethernet) zur Verfügung.

Die DIN Rail Hutschienengeräte der SIRAX-Linie der Camille Bauer Metrawatt AG sind unifunktional. Sie setzen jeweils eine Starkstrom-Messgrösse wie Strom, Spannung, Frequenz oder Leistung in ein analoges Kleinspannungssignal (Strom oder Spannung) um. Alle Geräte sind mit einem LCD-Display ausgerüstet, welches die Werte klar und übersichtlich darstellt. Zudem zeigen integrierte LEDs den jeweiligen Arbeitszustand des Geräts an. Analogausgänge, linear oder mit Knick, bieten die Möglichkeit zur Datenübertragung an ein Leitsystem. www.camillebauer.com/sirax-de

INFOS

Die Anzeigegeräte der SIRAX-Linie werden in den Kategorien Basis Monitor (BM) und Multifunktionaler Monitor (MM) geliefert. Die Unterscheidungsmerkmale sind im Anzeige- und Bedienbereich des Geräts zu finden. Nebst TFT-basiertem Touch-Screen lassen sich in der MM-Version zusätzlich elektrische Energieverbräuche, elektrische Standardgrössen wie Strom, Spannung, Frequenz, Leistung, Energie und vieles mehr erfassen und anzeigen. Je nach Ausführung sind Impulsausgänge, digitale als auch analoge Ausgänge möglich. 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

47


NEUHEIT

ENERGIEEFFIZIENZ: HAUSHALTSGERÄTE IM FOKUS APLUS ERFASST ZUVERLÄSSIG LEISTUNG UND OBERWELLEN

Hersteller von grossen Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen, Kühl- und Gefrierschränken müssen während der Produktion die Energieeffizienz der Geräte laufend überprüfen. Energieverbrauch, aber auch die Verschmutzung des Netzes mit Strom- und Spannungsoberwellen stehen im Fokus. Exakte Messungen vermeiden Ausschussware und senken so die Produktionskosten.

INFOS

Marktfähig bleiben Um die Marktfähigkeit der Produkte zu erhalten, müssen die Messungen in der Entwicklung, während der Produktion und bei der Endprüfung unkompliziert und kostengünstig durchgeführt werden. Das Komplettgerät APLUS von Camille Bauer Metrawatt AG erfüllt diese Erwartungen. Der APLUS ist ausgelegt für die Messung über drei Phasen – auch von ungleich belasteten Leitern. So können mit dem effizienten Gerät drei Produkte gleichzeitig überprüft werden. Der Platzbedarf in den Prüfständen und die Beschaffungskosten der Messgeräte reduzieren sich unmittelbar um zwei Drittel.

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

48

Effizient, genau und langlebig Der APLUS eignet sich zur Messung des Stromverbrauches von über fünfhundert Watt in der Betriebsphase der Haushaltgeräte bis hin zum Stand-by-Modus, mit einem angestrebten Verbrauch von weniger als einem Watt. Die Messdaten ermöglichen eine eindeutige Beurteilung bezüglich Einhaltung des Energieverbrauches. Fehlerhafte Geräte werden so bereits in der Produktionsphase erfasst. Im Vergleich zu Messgeräten nach DIN IEC 62301, schneidet der APLUS vor allem preislich gut ab. Dies mit einer Messgenauigkeit von 0,1 Prozent bei Spannung und Strom, von 0,2 Prozent bei der Leistung. Die Effizienz des Messgerätes wird – neben der Möglichkeit der 3-Phasen-Messung – zusätzlich durch die individuellen Parametereinstellungen gesteigert. Unkompliziert werden so die Messdaten der verschiedenen Produktionsphasen der Haushaltsgeräte erfasst.


NEUHEIT

APLUS: Die kostengünstige Alternative zu Messgeräten nach DIN IEC 62301.

Passende Software Mit dem CB-Manager, einer Software aus dem Hause Camille Bauer Metrawatt AG, lassen sich mehrere Geräte problemlos vor Ort parametrieren. Visualisierungen, Simulationen und auch Servicefunktionen können mit dem CB Manager einfach umgesetzt werden. Multifunktional – weltweit Daniel Wehrli, regionaler Verkaufsdirektor bei Camille Bauer Metrawatt AG kennt das Messgerät APLUS und seine Anwendungsmöglichkeiten bis ins kleinste Detail. „Durch seine automatische Skalier-Funktion gewährleistet der APLUS eine hervorragende Genauigkeit für grosse und kleine Messbereiche. Die Messzeiten können individuell eingestellt werden und unsere Kunden können ihre Produkte nach ihren Vorgaben überprüfen. Die Konfiguration des APLUS geschieht unkompliziert und schnell – somit eignet sich das Gerät sowohl für die Entwicklungsphase, die Qualitätskontrolle und für die Endprüfung“.

INFOS

Auch Feixang Luo, Verantwortlicher Qualitätssicherheit bei BSH Hausgeräte im Werk in China, hat den APLUS im Einsatz: „Das Messgerät erfüllt alle unsere Anforderungen – zum Beispiel beim Prüfen der Kühl- und Tiefkühlgeräte. Im Vergleich zu den herkömmlichen Geräten ist er viel kostengünstiger und dennoch sehr genau, stabil im Betrieb und auch seine Optik überzeugt“.   www.camillebauer.com/aplus-de 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

49


NEUHEIT

PHARMAGERECHTE TROCKNUNG MIT DEN VAKUUMTROCKNERN VON DE DIETRICH PROCESS SYSTEMS KUGELTROCKNER FÜR DIE PRODUKTION VON PHARMAZEUTISCHEN WIRKSTOFFEN

Effiziente Trocknung. Vollständige Entleerung. Schnelle Reinigung | Bei nass-chemischen Verfahren werden die in einer wässrigen Lösung enthaltenen aktiven pharmazeutischen Wirkstoffe durch Fällungsreaktionen oder Kristallisierungsprozesse isoliert. Anschließend werden die gewonnenen Substrate üblicherweise getrocknet.

E

in Trocknungsvorgang kann nur dann als pharmagerecht bezeichnet werden, wenn eine ganze Reihe von Rahmenbedingungen erfüllt sind. Innovative Kugeltrockner gewährleisten eine äußerst effiziente Prozesskontrolle und entsprechen den neuesten GMP Standards. Das Produktprogramm von De Dietrich Process Systems umfasst verschiedene Kugeltrockner.

INFOS

Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick - Schnelle Trocknung, Durchmischung und Granulierung - Einfache Reinigung (WIP/CIP) - Vollständige Entleerung - Kurze Trocknungszeiten infolge hoher Wärmeübertragung - Einfache Inspektion dank Bajonettverschluss - Explosionsdruckstoßfeste Bauweise - Einfache Implementierung in bestehende Produktionsstätten dank kompakter Ausführung Die untere Hälfte des Kugeltrockners kann entweder ausgeschwenkt oder abgenommen werden. Dadurch kann der Behälter problemlos inspiziert und gewartet werden. 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

50

Zugänglichkeit, Reinigbarkeit sowie ein schneller und rückstandsfreier Produktaustrag sind die wichtigsten Voraussetzungen für die Herstellung qualitativ hochwertiger Produkte. Und nur durch den Einsatz effektiver WIP/CIPReinigungssysteme können die strengen Hygienestandards erfüllt werden. Bei Rührwerk-Vakuumtrocknern sind die hohen Anforderungen der geltenden Bestimmungen nicht leicht umzusetzen. Doch der Rosenmund®-Kugeltrockner mit Obenantrieb erfüllt die genannten Voraussetzungen in optimaler Weise. Maximale Durchmischung dank Dreiarmrührer Durch den in den Kugeltrockner integrierten und optimal an die Behälterkontur angepassten Dreiarmrührer wird ein hoher Durchmischungsgrad erzielt. Der Antrieb des Dreiarmrührers ist mit einer Gleitringdichtung auf dem oberen Teil des Kugeltrockners befestigt. Durch die doppeltwirkende gas- oder flüssigkeitsgeschmierte


NEUHEIT

Rosenmund®-Kugeltrockner.

Gleitringdichtung ist eine sichere Abdichtung der drehenden Rührwelle gegeben. Da der Rührarm beheizt ist und mit einer hohen Drehzahl betrieben werden kann, wird der Wärmeaustausch verbessert und eine völlige Durchmischung der Feststoffe gewährleistet. Folge sind kurze Trocknungszeiten und reproduzierbare Trocknungsergebnisse. Auch der geringe Abstand zwischen der Trocknerwandung und dem Rührarm wirkt sich förderlich auf die Wärmeübertragung aus und verhindert, dass feuchtes Produkt an der Nabe oder an den Armen des Rührer anhaftet. Zur Vermeidung einer unerwünschten Agglomeratbildung kommt ein schnelldrehender Zerhacker zum Einsatz. Er schließt etwaige Verklumpungen auf, sodass die Produktfeuchte leichter entfernt werden kann, was sich positiv auf den gesamten Trocknungsprozess auswirkt.

Einfach und schnell zu reinigen In der pharmazeutischen Industrie herrschen strenge Vorgaben, wie die Anlagen zu reinigen sind. Durch diese Regularien wird sichergestellt, dass die Ausrüstung stets in einem sauberen und ordentlichen Zustand ist, somit Verunreinigungen und Kreuzkontaminationen infolge unzureichender Reinigung und mangelhafter Wartung vermieden werden. So werden letztlich auch Produktrückrufaktionen ausgeschlossen.

INFOS

Vollständige Entleerbarkeit Durch ein totraumfreies Ablassventil am tiefsten Punkt des Kugeltrockners wird ein vollständiger und rückstandsfreier Produktaustrag sichergestellt. Dank des Gefälles und des schonend rotierenden Rührers können wertvolle Stoffe ausgetragen werden, ohne dass diese unnötig kompaktiert werden.

Abfüll-Vorrichtung Für die Abpackung des zu entladenen Produkts kann der Trockner mit einer Abfüll-Vorrichtung geliefert werden. Diese Systeme werden regelmäßig mit einem kontinuierlich zu füllenden Kunststoffschlauch aus PE Material ausgestattet. Hierdurch wird verhindert, dass potente Wirkstoffe in die Umgebung gelangen und so zu einer Gefährdung des bedienenden Personals führen. Mit einer Wiegevorrichtung und einem dosierend arbeitenden Auslassventil kann das Produkt auf einen voreingestellten Wert abgefüllt werden. Wenn das Substrat in kleinerer Partikelgröße vorliegen soll, kann zwischen Auslassventil und Abfüll-Vorrichtung zusätzlich ein Mahlwerk verbaut werden.

Dadurch, dass der Trockner kugelförmig ausgeführt ist und kritische Bauteile wie die Gleitringdichtung oberhalb des Produktfüllniveaus angebracht sind, können sämtliche Reinigungsvorgänge (WIP/CIP) im montierten Zustand und mit einer minimalen Menge an Reinigungsmitteln effizient 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

51


NEUHEIT Modulbeschreibung 1000 1025 1100 1300 1700 2000 4500 7500 7600 8000

Behälter Ablassventil Schnellverschluss (Bajonett) Probeentnahmeventil Hydraulischer Schwenkantrieb Antriebseinheit Rührwerk Gleitringdichtung Zerhacker Sprühköpfe (ARD-Düsen) Brüdenfilter

durchgeführt werden. Über ausfahrbare Reinigungsdüsen (ARD-Düsen – Aftertreatment Regeneration Device) mit rotierenden Sprühköpfen wird die Reinigungsflüssigkeit unter Druck in den Trockner versprüht. Dadurch wird eine bestmögliche Benetzung aller durch das Produkt verunreinigten Flächen mit dem Reinigungsmittel gewährleistet. Nach Abschluss des Reinigungsvorgangs, werden die ARD-Düsen über eine Feder automatisch wieder bündig zur Behälterwand eingefahren. Das Gefälle in Richtung des Auslassventils stellt sicher, dass Reinigungsflüssigkeiten und gelöste Produktrückstände am tiefsten Punkt des Behälters ablaufen. Zur Überprüfung der Sprühdüsen sowie der erzielten Reinigungswirkung kann ein Riboflavin-Test durchgeführt werden. Im Rahmen weiterer Reinigungsvalidierungen können die Testergebnisse protokolliert werden.

INFOS

Einfache Inspektion Um jederzeit eine schnelle Inspektion zu ermöglichen, kann der Rosenmund®-Kugeltrockner mit Obenantrieb einfach und problemlos durch Aufschwenken der unteren Kugelhälfte geöffnet werden. Durch einen hydraulisch angetriebenen Bajonett-Verschluss am Hauptflansch und ein Scharnier zwischen den beiden Kugelhälften ist dieser Vorgang sehr einfach auszuführen.

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

52

Ein weiterer Vorteil der Unterteilung des Trocknerbehälters in zwei Hälften besteht darin, dass der Trockner in unterschiedliche Produktionsebenen integriert werden kann. Der untere Teil des Kugeltrockners mit dem Austragsventil und der Abfüllvorrichtung kann in einem klassifizierten Reinraum-Produktionsbereich installiert werden, während sich der obere Teil des Kugeltrockners in einem Technikraum befindet. Weitere Eigenschaften und Baugrößen Obwohl Trockner üblicherweise im Vakuumbetrieb zum Einsatz kommen, kann es zu thermischer Zersetzung oder zu Staubexplosionen kommen. Um diesen Gefahren zu begegnen, werden viele Trockner für höhere Drücke ausgelegt. Die Kugelform mit maximalem Volumen bei minimaler Oberfläche erweist sich hier als ein besonders explosionsdruckstoßfestes Design. Der Trockner ist als Edelstahlausführung erhältlich. Für hochkorrosive Anwendungen steht auch eine Werkstoffvariante mit Nickelbasislegierung zur Auswahl, die eine höhere Widerstandsfähigkeit gegenüber Säuren aufweist. Verfügbar ist der Trockner mit einem Arbeitsvolumen von 100-4000 Liter. Der Behälter des Trockners ist vollständig isoliert und mit einer geschweißten Metallblechverkleidung ummantelt. Meist wird der Trockner mit vormontierten Einheiten für die Erzeugung der Prozesstemperierung, einen Vakuumpumpenstand und der Kondensation des Brüdens geliefert.


NEUHEIT Dreiarmrührer mit verbesserter Wärmeübertragung und HochleistungsZerhacker.

den Rohren statt außen kondensiert werden. Der Vorteil ist, dass die geraden Rohrbündel effizienter gereinigt werden können. Für eine schnelle und schonende Trocknung bei niedrigen Verdampfungstemperaturen ist die Herabsetzung des Prozessdrucks erforderlich. Hierfür sind auf dem Markt unterschiedliche Pumpen erhältlich. Am verbreitetsten sind jedoch Schrauben- und Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen. Optimierung und Skalierung des Trocknungsvorgangs Sollen bereits bestehende Verfahren verbessert werden oder für neue oder modifizierte Verfahren die optimalen Prozessparameter festgelegt werden, empfiehlt es sich, vorab Versuche durchzuführen. Die Rosenmund®Kugeltrockner eignen sich für die unterschiedlichsten Anwendungen. Sowohl bei reinen Trocknungsvorgängen als auch bei Verfahren, bei denen die Trocknung mit Mischvorgängen und der Granulierung kombiniert werden, können mit diesem Apparat beste Ergebnisse und höchste Produktqualitäten erzielt werden. Zur Erprobung können am Standort der Pharmazeutischen Unternehmen Pilotanlagen installiert werden, um den Kugeltrockner in den laufenden Prozess zu integrieren.

Feinste Partikel, die bei der Trocknung unter Umständen im Brüdenstrom mitgerissen werden, können von einem Staubfilter mit Filterkerzen zurückgehalten und abgeschieden werden. Als Filtermedium kommen dabei unterschiedliche Fasermaterialien sowie gesinterte Drahtgewebe zum Einsatz. Um optimale Leistungswerte zu erreichen, sollten alle Nebenprozesse wie Heizen/Kühlen und Kondensation/ Vakuum auf das jeweilige Trocknungsziel abgestimmt werden.

Unter dem Markennamen Rosenmund® bietet De Dietrich Process Systems Filtrations- und Trocknungsanlagen sowie maßgeschneiderte Kundenlösungen an. • https://www.dedietrich.com/de/loesungen-produkte/festfluessig-trennung • https://www.dedietrich.com/de/loesungen-produkte/ vakuumtrockner • https://www.dedietrich.com/de/loesungen-produkte/ containment www.dedietrich.com

INFOS

Für das Heizen und Kühlen kommen hauptsächlich indirekte Kreislaufsysteme zum Einsatz, in denen ein Wärmeträger wie ein Glykol-Wasser-Gemisch oder Wärmeträgeröl durch die Mantel- und Rührerbeheizung des Trockners zirkuliert. Dabei durchläuft das Heizmedium einen Wärmetauscher, dessen Primärenergie z.B. in Form von Dampf zur Verfügung steht. Bei empfindlichen Produkten kann am Ende des Trocknungsprozesses eine schnelle Kühlung erforderlich sein. Bei der Auslegung des Kühlsystems geht es vor allem darum, die Wärme mittels der Kühlflüssigkeit möglichst effizient aus dem Produkt abzuleiten.

Zusammenfassend lässt sich festhalten: Kugeltrockner sind für die Trocknung wertvoller Produkte wie pharmazeutischer Wirkstoffe bestens geeignet. Das Kugeldesign ermöglicht eine vollständige Entleerung und eine einfache und rückstandsfreie Reinigung, so dass Kreuzkontaminationen ausgeschlossen werden können. Von reinen Trocknungsverfahren über Misch- und Granuliervorgängen deckt der Rosenmund®-Kugeltrockner eine große Bandbreite an Anwendungen ab. Dank der effizienten Wärmeübertragung und der optimierten Peripherieausrüstung lassen sich die Trocknungszeiten deutlich verkürzen.

Häufig kommen Kondensatoren, üblicherweise RohrbündelWärmetauscher zum Einsatz, um wertvolle Lösemittel, die bei der Trocknung verdampfen, zurück zu gewinnen. Kondensatoren, die bei Trocknungsprozessen zum Einsatz kommen, werden häufig so betrieben, dass die Dämpfe in 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

53


NEUHEIT

DER NEUE SCHNEIDSTOFF ZUM WENDEPLATTENFRÄSEN KCSM40 STEIGERT DIE PRODUKTIVITÄT DURCH HÖHERE SCHNITTGESCHWINDIGKEITEN UND SEHR HOHER ZUVERLÄSSIGKEIT

HARVI Ultra 8X mit KM4X100 Spindelanschluß und den achtschneidigen KCSM40 Wendeschneidplatten – Steifigkeit und Produktivität, die ihresgleichen suchen.

Der Markt verlangte nach einer neuen Hartmetallsorte für die Zerspanung von Titanlegierungen wie z. B.: Ti6Al4V mit deutliche höheren Schnittgeschwindigkeiten, ohne den negativen Auswirkungen der höheren Schnittkräften auf das Werkstück, die Werkstückspannung und der Spindel, wie sie von erhöhten Vorschubraten oder erhöhten Schnitttiefen verursacht werden.

K

CSM40 verfügt über einen optimierten Kobaltbinder was zu einer außerordentlichen thermischen Widerstandsfähigkeit führt, ohne an Zähigkeit einzubüßen, welche die Kunden von KC725M oder X500 gewohnt sind. Zusätzlich zum neuen Substrat erhöht Kennametal‘s eigenentwickelte AlTiN/TiN-Beschichtung die Verschleißresistenz an den Schneidkanten.

INFOS

„Wir haben die Zähigkeit unserer populärsten Hartmetallsorten KC725M und X500 genommen und die Widerstandsfähigkeit gegen Ausbrüche durch Hitze und Verschleiß weiter gesteigert. Das ermöglicht unseren Kunden, mit höheren Schnittgeschwindigkeiten zu arbeiten, ohne an Zähigkeit einzubüßen“, sagt Scott Etling, Direktor Globales Produktmanagement für Wendeplattenfräsen bei Kennametal.

Die zu erzielende Schnittgeschwindigkeit für KCSM40 auf Ti6Al4V lag bei 53 m/min, bei einer Zerspanrate von mehr als 327 cm3/min, über eine Einsatzzeit von mehr als 60 Minuten. Bei moderateren radialen Eingriffsbreiten erreichte KCSM40 sehr gute Standzeiten bei Schnittgeschwindigkeiten von bis zu 85 m/min. Die Steigerung der Schnittgeschwindigkeit ist ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg und zur Optimierung der Produktivität, sagt Scott Etling. „Bei größerem radialen Eingriff stehen die Schneiden mit dem Material für eine längere Zeit in Kontakt, so dass mehr Hitze in der Schnittzone entsteht. Diese wird, anders als bei der Zerspanung von Stählen, von den Titanspänen nicht absorbiert, sie muss also kontrolliert werden. Niedrigere Schnittgeschwindigkeiten bei größerem radialen Eingriff, und höhere Schnittgeschwindigkeiten bei niedrigerem radialen Eingriff sind mit KCSM40 zu empfehlen.“ Kürzlich im Haus durchgeführte Tests mit den neuen Walzenstirnfräsern der Baureihe HARVI Ultra ergaben über 100 Minuten Standzeit, bei vc = 47 m/min und einer

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

54


NEUHEIT

Immer noch in hervorragender Verfassung nach über 100 Minuten der Bearbeitung von Ti6Al4V bei vc = 47 m/min und einer mittleren Spandicke hm = 0,12 mm/z. Die radiale Schnitttiefe betrug 25 mm, die axiale Schnitttiefe 76 mm.

mittleren Spandicke hm = 0,12 mm pro Zahn. Die radiale Schnitttiefe betrug 25 mm, die axiale Schnitttiefe 76 mm. Etling kommentiert: „Die Schneidkante der KCSM40-Platten sahen kaum benutzt aus. Und es gab weitere fantastische Resultate. Beim Planfräsen einer Platte aus gehärtetem Stahl wurde die Anzahl der Durchgänge von 234 auf gerade mal 22 reduziert. Selbstredend bin ich sehr erfreut über den Mehrwert vom neuen Schneidstoff KCSM40, den Kennametal nun seinen Kunden zur Verfügung stellen wird.“

INFOS

Die Entwicklung von KCSM40 zielte vor allem auf Ti6Al4V, doch sie wird auch in weiteren Anwendungen mit Hochtemperaturlegierungen und anderen hitzebeständigen Materialien absolute Spitzenleistungen liefern. KCSM40 ist die perfekte Hartmetallsorte, sie passt hervorragend zu Anwendungen für Strukturbauteile und Triebwerkskomponenten aus der Luft- und Raumfahrt, sowie Turbinenschaufeln und Baugruppen aus Duplexstahl aus der Energiebranche, aber auch zu Komponenten der Automobilindustrie wie zum Beispiel Turboladern. Etling sagte abschließend: „Wir setzen unsere Tests jeden Tag fort und bekommen so Resultate für eine große Bandbreite von Materialien und Komponenten – damit ermöglichen wir unseren Kunden bedeutende Kostensenkungen.“ www.kennametal.com

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

55


NEUHEIT

S WIE SOLIDE/STABIL

TDS45x ist im Durchmesserbereich 3,0 bis 20,0 mm (0.1181 to 0.7874 in.) und 3xD, 5xD und 8XD erhältlich. Bohrungsgeradheit und –qualität ist garantiert, auch ohne Pilotbohrung.

WIDIAs Vollhartmetall-Bohrer Top Drill S 45x bietet Geschwindigkeit, Standzeit und höchste Performance in rostfreiem Stahl und Superlegierungen.

J

eder Anwender, der bereits einen VHM-Bohrer der WIDIA TDS Serie einsetzt, ist mit dem hervorragenden Leistungspotential in Stahl, Gusseisen und NichteisenWerkstoffen vertraut. Mit der neuen Entwicklung, wird die bewährte TDS-Bohrertechnologie noch weiter perfektioniert und für die Bearbeitung von rostfreiem Stahl und Superlegierungen maßgeschneidert. Wir sprechen hier vom TDS45x, der das Bohren von schwierigen Materialien in der Luftfahrt, der Medizintechnik, der Öl und Gas Industrie und anderen Industrien revolutionieren wird.

Patrizio Cresta, Portfolio Manager WIDIA Holemaking Produkte, bestätigt, dass die TDS Serie speziell für Kunden, die schwierige Bearbeitungsaufgaben zu meistern haben, ausgelegt wurde. Schräge Bohraustritte bzw. schräge Eintrittsflächen, instabile Aufspannungen, das prozeßsichere Bearbeiten von Querbohrungen — sind nur eine Auswahl an Beispielen, bei denen der TDS seine Überlegenheit zeigt. Im Ergebnis bietet der TDS das höchste Zerspanungsvolumen seiner Klasse, was sich sehr positiv bei der CPP-Betrachtung (Cost per Part) auswirkt. Somit wird er auch bevorzugt eingesetzt, wenn es um maßgeschneiderte Kundenlösungen bzw. Sonderwerkzeuge geht.

INFOS

Diese Vorteile und weitere finden sich auch im TDS45x wieder, dieser Bohrer der neuen Serie ist speziell auf hochwarmfeste Legierungen und austenitische nicht rostende Stähle ausgelegt. Tieferstehend wichtige Produktmerkmale, die den neuen Standard beim VHMBohren definieren und sich deutlich vom Wettbewerb abheben: - Dank einer verbesserten Spannnutform mit kontinuierlich ansteigendem Spiralwinkel, optimierten KühlmittelBohrungen und Schneidecken, bietet der TDS45x 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

56


NEUHEIT Die WM15PD AlTiN Beschichtung und Nachbehandlung verleiht dem TDS45x eine hervorragende Verschleißbeständigkeit, die bei der Bohrbearbeitung von hochfesten Chrom-Nickel-Legierungen den Unterschied ausmacht. Im Ergebnis sind Standzeitsteigerungen bis 30% an der Tagesordnung.

Die spezielle Spannut und Auslegung der Kühlmittelzufuhr sorgt für maximiale Produktivität und Bearbeitungssicherheit und reduziert die typischen Herausforderungen bei der Spanabführung.

mit überdurchschnittlicher Härte, welche die hohen Zerspanungstemperaturen, wie sie bei der Bearbeitung von hochfesten Chrom-Nickel Legierungen entstehen, gut managen kann. Durch die Spannutpolierung und Nachbehandlung der Beschichtung kann durchschnittlich eine Standzeiterhöhung von10 bis 30 Prozent erzielt werden. Der TDS45x kann nachgeschliffen werden, ein Nachschleifen bis zu fünf mal ist empfohlen, wobei weitere Nachschliffe möglich sind, wenn geringer Spanraumverschleiß zulässig ist. Der TDS45x findet durch seine erhöhte Standzeit und Verschleißbeständigkeit, seine verringerten Schnittkräfte, dem maximierten Vorschub und Schnittgeschwindigkeit in Verbindung mit verbesserter Bohrgenauigkeit (ohne Pilotbohrung), in jeder Werkzeugausgabe einen bevorzugten Platz bei denjenigen, die täglich die Herausforderungen bei der Bearbeitung von rostfreiem Stahl und Superlegierungen meistern müssen. www.widia.com

INFOS

hervorragende Werkzeugstandzeiten, selbst bei den herausfordernsten Materialien. - S eine doppelte Führungsfase steiger t die Werkzeugstabilität, während die glanzpolierte Spannut und der konische Bohrerkern den Spanraum vergrößert und die Reibung verringert. Das Ergebnis ist eine stark verbesserte Spanabführung und eine reproduzierbare Bohrleistung. - D ie patentierte TDS Bohrerspitze sorgt dafür, dass keine Pilotbohrung mehr notwendig ist; Schnittgeschwindigkeiten und Vorschübe können erhöht, während die Schnittkräfte reduziert werden. - U m eine höhere Zähigkeit zu erreichen und das Bruchrisiko zu senken, wird beim TDS45x ein feinkörniges Hartmetalsubstrat eingesetzt. Durch den h6 Hochpräzisionsschaft ist der TDS45x für Schrumpfspannfutter geeignet und zeigt eine verbesserte Bohrqualität bis hin zu IT8. - Falls Sie sich fragen sollten, wofür das “X” steht, es steht für die Spannutlänge, für den TDS451 mit 3xD, den TDS452 mit 5xD und den TDS453 mit 8xD. Alle drei Varianten sind im Durchmesserbereich von 3,0 bis zu 20,0 mm (0.1181 bis zu 0.7874 in.) erhältlich und verfügen über innere Kühlmittelzufuhr, einen 140° Spitzenwinkel und eine PVD AlTiN Beschichtung. Die Beschichtung trägt ausschlaggebend zu dem Erfolg der TDS45 Serie bei. WIDIA WM15PD überzeugt

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

57


NEUHEIT

INDUSTRIEROBOTER

Omron Adept Technologies unterhält Niederlassungen auf der ganzen Welt. In Dortmund sorgt ein Netz von Ingenieuren für schnellen Service. Machbarkeitsstudien und Schulungen werden hier ebenso durchgeführt wie Reparaturen oder die Projektierung konkreter Applikationen.

Präzise Geschwindigkeitsmessung mit dem LMSMA2x/3x.

S

o schnell und präzise schafft das kein Mensch: Moderne Roboter bewegen Werkstücke in einer Geschwindigkeit, von der man früher nur träumen konnte. Damit sie sich innerhalb der rasend schnellen Zykluszeiten, die heute in der Produktion gefragt sind, nicht vergreifen, braucht man präzise Messinstrumente. Der Hersteller Omron Adept Technologies GmbH aus Dortmund setzt dabei auf Systeme von Wachendorff Automation.

INFOS

Kleine, mobile Roboter sausen fast lautlos herum und von einem Besprechungstisch wehen englische Sprachfetzen herüber. Würde nicht nebenan die schwarzgelbe BVB-Kaffeemaschine vor sich hin dampfen, könnte man annehmen, man sei irgendwo im Silicon Valley gelandet. Stattdessen sind wir mitten in Dortmund – im Applikationslabor von Omron Adept Technologies, einem der weltweit führenden Hersteller von Industrierobotern, der seinen Hauptsitz tatsächlich in Kalifornien hat. Schon seit 1986 befindet sich hier die Europazentrale für Vertrieb, Service und Training. Im hiesigen Labor finden sich die meisten Produkte des Unternehmens, die so klingende Namen wie Cobra oder Hornet haben, in Funktion wieder. „Wir führen hier vor allem Machbarkeitsstudien durch“ 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

58

erklärt Schulungsleiter Günter Graß. „Wenn ein Kunde eine Automatisierungslösung sucht, dann kann er hier beispielsweise ausprobieren, ob unsere Roboter die gewünschten Zykluszeiten schaffen“ erklärt er. Automationsaufgaben wurden in den letzten Jahren immer komplexer und die angestrebten Zykluszeiten immer kürzer – hocheffiziente Lösungen sind heute gefragt. Sie müssen innerhalb von Sekundenbruchteilen die sich bewegenden Werkstücke erkennen, aufnehmen und richtig platzieren. Dazu gibt es ganz verschiedene Methoden. Kleine Teile werden häufig mit Hilfe von Druckluft angesaugt. Andere müssen vorsichtig gegriffen werden. Bei wieder anderen ist wichtig, dass sie in einer bestimmten Position zum Liegen kommen. Oft ist es mit der reinen Förder- und Zuführtechnik nicht getan. Verpackungsanlagen für Zeitschriften etwa, sorgen vollautomatisch dafür, dass zu jedem Heft ein Gimmick gepackt und das ganze Paket in Folie eingeschweißt wird. Omron Adept Technologies ist gerade bei solchen komplexen Anwendungen ein gefragter Systemanbieter und liefert neben dem Roboter auch die komplette Software und Bildverarbeitung gleich mit.


NEUHEIT

Adept Quattro wurde speziell für High Speed-Anwendungen im Handling entwickelt. Hier kommt es auf besonders präzise Messwerte an – und die liefert das Längenmesssystem LMSMA2x/3x aus dem Hause Wachendorff Automation.

Im Applikationslabor wurde der Federarm mit Hilfe des Winkels montiert. So kann bei den unterschiedlichen Tests schnell die Position gewechselt werden.

Um den Erfassungsbereich der Kamera und die Bewegung der Greifer präzise aufeinander abzustimmen, ist es wichtig, die Bandgeschwindigkeit exakt zu messen. Nur wenn sie bekannt ist, kann die Steuerung errechnen, wann das Werkstück beim Greifer ankommt und aufgenommen werden kann. Zwar gibt es Systeme, die die Bandgeschwindigkeit direkt am Motor abnehmen – hier werden aber äußere Einflüsse wie der Schlupf des Bandes nicht berücksichtigt. Zusätzlich zu immer kürzeren Zykluszeiten kommt es aber auf allerhöchste Präzision an und die erreicht man nur, wenn man die Geschwindigkeit direkt am Band abnimmt – möglichst nah am Werkstück.

„Wir waren auf der Suche nach einer Lösung, die universell einsetzbar ist, da unsere Produkte in vielen unterschiedlichen Branchen bis hin zur Lebensmittelindustrie Verwendung finden“ erklärt der Applikationsingenieur. Außerdem sollte sie möglichst lange Standzeiten und eine hochwertige

Sofort wurden die neuen Längenmesssysteme - bestehend aus patentiertem Federarm, Drehgeber Messrad und Montagewinkel - bestellt und die hohen Erwartungen, die damit verbunden waren, wurden voll erfüllt. „Besonders praktisch ist, dass man den Anpressdruck über eine Rasterung an der Grundplatte ganz einfach einstellen kann“ erklärt Graß, warum das System so präzise arbeitet und Schlupf vermieden wird. Eine Spezialfeder sorgt für einen dauerhaft gleichmäßigen Anpressdruck. Bei den neuen Systemen ist die Vorspannung der Feder in Schritten zu 5 N bis zu maximal 30 N Vorspannung einstellbar. Montiert wird das Messsystem mittels einer Grundplatte und Schrauben, deren Abstand an die gängigen Befestigungsprofile angepasst ist. Mit einer verliersicheren Zentralschraube lässt sich das Messsystem mit der Grundplatte schnell und sehr einfach verbinden. Wenn keine direkte Montagemöglichkeit an der Anlage vorhanden ist, können unterschiedlichste Einbaulagen über den sehr variabel ausrichtbaren Haltewinkel realisiert werden.

INFOS

Um hier eine ebenso sichere wie einfach zu integrierende Lösung zu haben, entschied man sich bei Omron Adept Technologies für das neue Längenmesssystem LMSMA aus dem Hause Wachendorff Automation. Der Hersteller aus dem Rheingau hatte auf der Fachmesse SPS/IPC/Drives in Nürnberg das neue Produkt ausgestellt und damit die Aufmerksamkeit von Günter Graß und seinen Kollegen auf sich gezogen.

Anmutung haben, um zu den robusten und langlebigen Omron Adept-Produkten zu passen.

Die Messräder sind mit unterschiedlichen Belägen verfügbar, um sie so perfekt an die jeweilige Band- bzw. Materialbeschaffenheit (Pappe, Holz, weiche Kunststoffe, Textilien, Leder, Papier, Draht, Stahlprofile, Vlies, Kabel, 24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

59


NEUHEIT

Das Längenmesssystem LMSMA2x/3x von Wachendorff Automation lässt sich sehr einfach anheben und in einer Ruheposition fixieren. Auf diese Weise können Einstellarbeiten, Wartungs- oder Reinigungsarbeiten am Band komfortabel erledigt werden. Mit einem Handgriff ist der Arm anschließend wieder im Einsatz.

Hier erkennt man gut die Rasterungen, über die ganz komfortabel der Anpressdruck zwischen 5 und 30 N variiert werden kann.

Auch im Schulungsraum ist das Längenmesssystem LMSMA2x/3x von Wachendorff Automation schon montiert. Hier können sich die Kunden gleich mit der Handhabung und den vielfältigen Möglichkeiten vertraut machen.

gefettete Metalle, lackierte Oberflächen, Teppich, ….) anzupassen. Sie sind zudem mit 200 mm oder 500 mm Umfang erhältlich. Besonders praktisch ist die Möglichkeit, mit einem Handgriff den Federarm in eine Ruheposition zu versetzen und dort zu fixieren. „Für Wartungs- oder auch Reinigungsarbeiten müsste man sonst immer das ganze System entfernen und nachher wieder justieren. So können wir mit einem Handgriff den Arm vom Band heben, oben lassen und später einfach wieder absenken. Das System arbeitet passgenau und mit dem ursprünglichen Anpressdruck weiter.“ führt Graß die Vorteile der Handhabung des Längenmesssytems LMSMA von Wachendorff aus. Für die eigentliche Geschwindigkeitsmessung ist beim LMSMA ein inkrementaler Drehgeber zuständig. Auch er ist äußerst robust und verträgt hohe Lagerlasten. Mit Auflösungen zwischen 1,0 mm/Impuls und 0,008 mm/ Impuls kann er mit den hohen Geschwindigkeiten der Omron Adept-Robotersysteme problemlos Schritt halten.

INFOS

Autor: Dieter Schömel - Produktmanager Drehgeber Wachendorff Automation GmbH & Co. KG www.wachendorff.de

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

60

Stephan Rump von der Firma Wachendorff Automation hat Günter Graß auf der Nürnberger Messe SPS/IPC/DRIVES beraten und ihn von den Vorzügen des neuen Produktes zur Längen- und Geschwindigkeitsmessung überzeugt.


NEUHEIT

MIT DER ERNENNUNG EINES NEUEN GESCHÄFTSFÜHRERS BAUT IMI PRECISION ENGINEERING SEIN EUROPAGESCHÄFT WEITER AUS Angesichts der überaus positiven Geschäftsentwicklung hat IMI Precision Engineering Christophe Bouvet zum European Managing Director für den Bereich Industrieautomation ernannt und mit derWeiterentwicklung der Unternehmensstrategie beauftragt.

B

ouvet hat in den letzten 25 Jahren bereits verschiedene führende Positionen in namhaften europäischen Unternehmen bekleidet, verfügt damit über die besten Voraussetzungen für seine neue Aufgabe und wird das Unternehmen IMI Precision Engineering ohne Zweifel in ganz Europa voranbringen. Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit in den Bereichen Fluidtechnik und Industrieautomation ist Bouvet genau die richtige Person, wenn es darum geht, neue Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt einzuführen und die Beziehungen zu den Kunden auszubauen. Zuletzt war Bouvet bei dem Unternehmen SPX flow beschäftigt. SPX flow ist ein weltweit führender Hersteller von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. Hier hatte Bouvet den Posten des Managing Director EMEA und des Global Vice President Power and Energy inne.

Bouvet selbst äußert sich folgendermaßen zu seiner neuen Position: „Ich bin stolz, nun einem so renommierten Unternehmen anzugehören. Gerade in einer Zeit nachhaltigen Wachstums ist dies besonders interessant. In nur zwölf Monaten hat IMI Precision Engineering eine neue Markenkampagne auf den Weg gebracht. Diese macht deutlich, wie wichtig jedes einzelne Bauteil für die Kunden ist, die allesamt zu weltweit bedeutenden High-TechUnternehmen zählen. Und ich freue mich darauf, diese Entwicklung in den nächsten Monaten und Jahren noch weiter voranzutreiben.“

INFOS

Bouvet hat an der technischen Hochschule Vilgénis in Frankreich Mikromechanik und Elektrotechnik studiert und danach an der Jussieu-Universität von Paris einen Master in Internationalem Industriemarketing gemacht. Außerdem ist er Absolvent der INSEAD Business Management School, einer renommierten europäischen Wirtschafts-Hochschule mit globalem Netzwerk.

Peter Varwijk, European Managing Director bei IMI Precision Engineering, führt aus: „Wir freuen uns sehr, Bouvet in unserem Management-Team willkommen zu heißen. Denn wir sind ganz sicher, dass das Unternehmen von seinen bisherigen Erfahrungen und seinem umfangreichen Wissen profitieren wird. Derzeit befindet sich das Unternehmen in einer Phase stetigen Wachstums: Allein in den letzten zwölf Monaten haben wir zahlreiche neue Produkte und digitale Dienstleistungen entwickelt und auf den Markt gebracht haben. Bouvets Aufgabe besteht darin, die positive Entwicklung in den europäischen Märkten weiter voranzutreiben und neue Wachstumsmöglichkeiten aufzuzeigen und zu nutzen.“

www.imi-precision.com

24 | Konstruktion-Industrie | März 2018

61

Profile for Induportals Media Publishing

Konstruktion Magazine 24  

Magazin Konstruktion Industrie ist das technische de-Sprachportal für Ingenieure.

Konstruktion Magazine 24  

Magazin Konstruktion Industrie ist das technische de-Sprachportal für Ingenieure.

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded