Page 1

ANZEIGE

SCHÖNHEIT ERLEBEN! e-sthetic – Plastische und Ästhetische Chirurgie in Essen Altendorfer Straße 7 · 45127 Essen Fon: +49 201 - 857 879 80 Fax: +49 201 - 857 879 89 info@e-sthetic.de · www.e-sthetic.de

PRINT-EDITION JUNI 2017

Gerhard Grabenkamp:

„KÄMMERER DER STADT, NICHT DER CDU!“

D

erzeit ist Gerhard Grabenkamp noch Geschäftsführer der CDU-Ratsfraktion. Aber dies wird sich spätestens bis Oktober ändern. Dann tritt der Christdemokrat aus Rüttenscheid das Amt des Kämmerers der Stadt Essen an. Gewählt hat ihn nicht nur die eigene Fraktion. Lediglich sechs Gegenstimmen erhielt seine Bewerbung im Rat der Stadt Essen. Genau so wünschte es sich der 54-Jährige: „Der Kämmerer heißt Grabenkamp und nicht CDU.“ Doch Finanzchef einer Großstadt in desolater Finanzlage zu sein, ist kein einfacher Job: Haushalt dauerhaft ausgleichen, investieren, aber dennoch sparen und Schulden abbauen. Denn Grabenkamp ist sich sicher: Die Stadt sitzt auf einer „tickenden Zeitbombe!“ Das erste Exklusiv-Interview mit dem designierten Kämmerer … ab Seite 4

GÜLEN-ANHÄNGER BERICHTEN VON REPRESSALIEN

Der Putschversuch in der Türkei hat das Leben von Deutschtürken in Essen stark verändert. Seite 8

DENKRAUM FÜR SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT

In Essen entwickelten Schüler digitale Bildungsideen für den Arbeitsmarkt von morgen. Seite 12

Betrug am Wähler oder freies Mandat? Es kommt immer häufiger vor, dass Politiker wechseln und das Mandat ihrer Partei oder Wählervereinigung gleich mitnehmen. Jüngstes Beispiel: Dr. Karlgeorg Krüger. Seit 2004 sitzt der Radiologe für das ESSENER BÜRGER BÜNDNIS im Rat der Stadt Essen; ab sofort will er für die FDP Politik machen. Über Wortbrüche und ein Geheimpapier. Seite 10

MIT Ü50 ZURÜCK INS BERUFSLEBEN

Plattform SAM50PLUS will Ältere wieder in Arbeit bringen. Seite 16

ANZEIGE

dt

er Essen

nsta e n n I

Die Königin unter den Gourmetmeilen

Essen … verwöhnt 28.06. – 02.07.2017 Erleben Sie hochkarätige Kochkunst inmitten der Essener Innenstadt und geniessen Sie live vor Ort zubereitete Gerichte – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

essen-geniessen.de EV Informer Titelfuss-Anzeige 257x85 RZ.indd 1

11.05.17 12:35


IN DIESER AUSGABE

In dieser Ausgabe

AUS DER REDAKTION

4 – 7 Titelstory

Foto: DJV NRW / Arne Pöhnert

Einblicke in unseren Recherche-Alltag

RECHERCHE IN DEN EIGENEN REIHEN

8 – 9 Gesellschaft Der Ruhrdialog e. V. – wie ein Essener Verein wegen seiner Verdienste um den interkulturellen Austausch auf der Terrorliste Erdogans landete. Kolumne: Politikverdruss – die Nichtwähler haben die Landtagswahl gewonnen und die Ratsgruppe ‚Schöner Links‘ macht einen ‚schönen‘ Abgang. Doppelter Wortbruch? Das EBB nach Bayer: Erneuter Zank um Ratsherr Dr. Karlgeorg Krüger – bis vor kurzem EBB, jetzt FDP. Mandatsmitnahme beim Parteienwechsel, des Volksvertreters Dilemma – ein Gastkommentar von Dr. Richard Kiessler.

12 – 13 Wirtschaft / Aus den Unternehmen

DER PREIS WAHR HEISS … … begehrt. Einmal im Jahr verleiht Deutschlands Reiseshopping-Sender Sonnenklar.TV die ‚Goldene Sonne‘. Neben zahlreichen Stars war auch der INFORMER vor Ort – zum Beispiel Jöran Steinsiek (l.). In Kalkar traf er Mister ‚Der Preis ist heiß‘ himself, Harry Wijnvoord (Mitte). Es gab jedoch auch ein Wiedersehen mit vielen Bekannten aus der Essener Stadtgesellschaft. So etwa den hiesigen Luftfahrtunternehmer Florian

Vom Fraktionsgeschäftsführer zum städtischen Finanzchef Essens Ritt auf der „tickenden Zeitbombe“ – das Exklusiv-Interview mit dem neuen Kämmerer Gerhard Grabenkamp Kommentar: Parteizugehörigkeit vor Qualifikation? Nicht bei ihm.

10 – 11 Politik

führten den Geschäftsführer und deckten einen mutmaßlichen Betrugsfall auf. Vom ihrem Geschäftsführer hat sich die Gewerkschaft nunmehr getrennt, Krömer und Hesse gehören indes dem neu gewählten Vorstand an, unser Redakteur als Landesschatzmeister.MehrzumThema: www.informer-online.de.

Foto: INFORMER

Zusammen mit Katrin Kroemer (2.v.r.), Chefredakteurin beim TOP Magazin Ruhr, gehört unser Redakteur Pascal Hesse dem Vorstand des Deutschen Journalisten-Verbands NRW an. Dass beide ebenfalls gründlich recherchieren, wenn es um die eigenen Belange geht, haben sie jüngst bewiesen: Gemeinsam stellten sie Unregelmäßigkeiten von rund 50.000 Euro in den Verbandsfinanzen fest, über-

Schwere Spende – die Sparda-Bank Essen stiftet dem ASB Betreuungsverein einen Tresor. Das virtuelle Klassenzimmer – digitale Idee für die Berufsbildung von morgen. Chefsache – wenn Entscheider mit ihren Entscheidunen alleine stehen. Fusion – aus DextraData und Modern.Work wird eins. Für Bredeney – Optik Breiderhoff eröffnet mit exklusiver Brillenmode.

14 – 15 Spezial: Lebensqualität made in Essen Zahnarzt Dr. Thiemer verrät, warum Genuss keine Frage des Alters ist. Ein sportliches Zuhause für Bredeney – der Kampf und das Ziel eines Vereins. Der Schlemmer-Monat Juni – der ‚Essen geniessen e. V.‘ tischt auf.

Käufer (r.). Aber warum machte sich unsere Essener Redakion überhaupt auf den Weg an den Niederrhein? Ganz einfach: Wir wollten schon mal einen Vorgeschmack auf das bekommen, was unserer Stadt im August blüht. Dann findet nämlich ein weiteres Event des Reisesenders statt – und in Essen. ab Seite 21

16 Nördliche Innenstadt Eine Plattform für Männer und Frauen über 50 – für die Jobsuche. Kommentar: Kreativquartier ist auch ein soziales Quartier.

18 – 19 Gesundheit Foto: Christoph Bubbe

2

VIVA MEXICO IN RÜTTENSCHEID! An der alten Siechenkapelle hat das Sausalitos seine zweite Essener Filiale eröffnet. Bei Sichtung des Bildmaterials für unsere Paparazzi-Reihe mussten wir feststellen: Unser Fotograf Christoph Bubbe hat tatsächlich auch unseren Medienberater Artur Hanke (Mitte) abgeschossen – mitten im Gespräch. Denn der aus München

angereiste Marketingleiter Dominik Cloudt und Restaurantleiter in Rüttenscheid, Mehrad Forughi (r.), kannten uns nicht. Eine Bildungslücke, wie wir finden. Also tat Artur das, was Medienberater tun: Unser Medium erklären. Und nächste Woche schreiben wir dann einen Test. Seite 26

ERFAHRUNG KOMPETENZ

ISOLIERGLAS · SPIEGEL NACH MASS DUSCHABTRENNUNGEN · GANZGLASTÜREN SCHAUFENSTER · KÜCHENRÜCKWÄNDE TISCHPLATTEN · BILDERGLAS REPARATUR-SCHNELLDIENST

Rosastraße 53 · 45130 Essen www.glas-hoffmann.de

78 93 92 / 79 21 31

Opern, Theater, Konzerte – was der Juni bringt.

24 Reise Urlaub auf Mallorca: Der Reiz von Cala Millor.

26 – 27 Zu guter Letzt INFORMER-Paparazzi – Auf der Jagd nach Essens Stadtprominenz Bühne frei! Der 2. Essener Wissenschaftssommer im Juni.

Seit 1932

Glas Hoffmann GmbH

www.bestattungshaus-sonnenschein-kg.de

22 – 23 Tipps & Termine

Schnelle Hilfe per Knopfdruck.

Tel. 0201 77 78 20

Zentrale: Wehmenkamp 4, Essen-Rüttenscheid

20 – 21 Kultur-Schau GOP Varieté: Zwischen der Tristesse des Alltags und einer Reise für Kinder in die Welt der Tiere. Ein rauschendes Fest: Die Sonnenklar.TV-Gala.

Der Johanniter-Hausnotruf

BEST A TTUNGSHAUS SONNENSCHEIN KG TRADITION FORTSCHRITT

Die Radiologie der neuesten Generation: weniger Strahlenbelastung, bessere Bildqualität. Ist Bio-Milch gesünder? Zumindest hat sie einen Nachteil.

Sicherheit bei häuslichen Unfällen/Notfällen

Direkte Sprechverbindung zur Zentrale

Ausgebildete Helfer kommen Tag und Nacht

Qualitätsmanagement vom TÜV zertifiziert Kostenfreie Beratung – auch bei Ihnen zuhause. Von Pflegekassen anerkannt.

Mehr erfahren unter (0201) 89646 -126 www.johanniter.de/essen


IN DIESER AUSGABE Foto: INFORMER Archiv

ADVERTORIAL

Der Sommer im Schlosspark Hugenpoet

Foto: Christoph Bubbe

15

Ende Juni ist es wieder soweit: Dann kommt die ‚Königin der Gourmet-Meilen‘ wieder in die Essener Innenstadt. Schlemmen mitten in der Shopping-Zone – das ist jedes Jahr ein Event.

20

Ihre Spezialisten in Sachen Aqua-Terra und Heimtierbedarf

Alles aus einer Hand

WGM GmbH Bredeneyer Str. 48 • 45133 Essen Fon 0201.4 55 51 19 • Fax 0201.4 55 51 29 info@wgm-essen.de • www.wgm-essen.de

Velberter Str. 48 (B 224) · Essen-Werden Telefon 02 01 - 49 44 56

Ruhrtalstr. 85 · Essen-Werden Telefon 02 01 - 4 90 17 37

Unternehmern sind im Schlosspark kaum Grenzen gesetzt.

Das gilt auch für die privaten Gäste: Tennis auf dem Platz im Schlosspark, mit Freunden und Familie ein Barbecue veranstalten oder unter dem schattigen Blätterdach ein Picknick genießen – gerade letzteres ist ganz neu: Noch bis zum 3. September füllt auf Wunsch die Schlossküche PickHochzeitsgäste haben den Park nick-Körbe mit frischen Erd„Dieser Schlosspark ist schon lange als prächtige Kulisbeeren, einer Flasche Cremant ein wahres Kleinod am se für Hochzeitsfotos entdeckt. Rosé, Couscous, kleine Rande unserer GroßAuch die Tagungsgäste des Kalbsschnitzelchen und vielen stadt.“ Küchenchefin Hotels binden immer häufiger weiteren Köstlichkeiten (auf Erika Bergheim den Park aktiv in ihr Programm Wunsch auch vegetarisch). Nach ein. Entspannungstraining in vorheriger Anmeldung wird den Pausen, Bogenschießen oder andere damit ein Tag im Park des Schloss Hugenpoteambildende Aktivitäten – innovativen et zu einem wahren Erlebnis für alle Sinne.

August-Thyssen-Straße 51 · 45219 Essen-Kettwig Tel.: 0 20 54 12 04 0 · www.hugenpoet.de E-Mail: info@hugenpoet.de

Das GOP Varieté Theater wartet bei ‚KAWUMM‘ mit einer spektakulären Premiere auf. Und widmet sich im Sommer mit ‚Ingas Garten‘ der Grünen Hauptstadt Europas.

• Elektrotechnik • Sicherheitstechnik • Krankenhaustechnik • Netzwerktechnik • EIB / KNX • Solar / Photovoltaik • Brandmeldeanlagen • BGV A3 Prüfung • Elektromobilität

Weitläufige Grünflächen, versteckte ro­ mantische Plätze und ein jahrhunderte­ alter Baumbestand – der Park vom Schloss Hugenpoet zählt zu den schöns­ ten des Landes. So prächtig das histo­ rische Wasserschloss sein mag, besonders im Sommer wird es zu einer herrlichen Kulisse für den wahren Star der Sonnentage: den traum­ haften Schlosspark.

Schlosshotel Hugenpoet

Foto: GOP Variete Theater Essen

18

Prof. Dr. Michael Forsting, Direktor der Radiologie am Universitätsklinikum Essen, hat allen Grund zu strahlen, denn: seine neuen Geräte tun es kaum noch.

3


4

TITELSTORY

Weltblutspendetag – 14. Juni

Spende Blut – Schenke Leben Der Weltblutspendetag wird immer am 14. Juni begangen und macht auf die Wichtigkeit von Blutspenden und Blutspendern aufmerksam. Er fällt auf den Geburtstag von Karl Landsteiner, dem Entdecker der Blutgruppen. Unter dem Motto „Spende Blut – Schenke Leben“ feiern wir im Universitätsklinikum Essen am 14. Juni 2017 den Weltblutspende­ tag und laden Sie herzlich dazu ein. Von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr können Sie im OZ II Blut spenden, sich an unserem kleinen Buffet stärken oder sich über die Bei der medizinischen Behandlung ist das Universitätsklinikum Blutspende informieren. Jeder Spender darf einmal an unserem Essen auf Blutkonserven angewiesen. Glücksrad drehen – es warten tolle Preise! Zum Beispiel benötigen viele tumorkranke Patientinnen und Patienten nach einer Chemotherapie dringend Spenderblut. Wir freuen uns auf Sie! Helfen Sie uns, damit wir ausreichend Blutkonserven vorhalten können – Ihre Blutspende kann Leben retten! Ihre Blutspende kann Leben retten!

Werden Sie Lebensretter! Spenden Sie Blut!

Werden Sie Lebensretter! Spenden Sie Blut!

Spendezeiten: Wenn Sie an einem anderen Tag spenden möchten, können Sie das zu Essen folgenden Universitätsklinikum • OZ II Spendezeiten: (ohne Voranmeldung) Dienstag: 13:00 - 19:00 Uhr Universitätsklinikum • OZ II (ohne Bei der medizinischenEssen Behandlung ist dasVoranmeldung) Universitätsklinikum Mittwoch: 14:00 - 18:00 Uhr Essen auf Blutkonserven angewiesen. Dienstag: 13:00 - 19:00 Uhr Donnerstag: 07:30 ­ 10:30 Uhr Zum Beispiel benötigen viele tumorkranke Patientinnen und Mittwoch: 14:00 ­ 18:00 Uhr Freitag: 07:30 ­ 10:30 Uhr Patienten nach einer dringend Spenderblut. Donnerstag: 07:30Chemotherapie ­ 10:30 Uhr Helfen Sie uns, damit ausreichend Blutkonserven Freitag: 07:30wir ­ 10:30 Uhr Universitätsklinikum Essen • OZ II (nach Terminvereinbarung) vorhalten können – Ihre Blutspende kann Leben retten! Montag: 09:00 - 13:00 Uhr Universitätsklinikum Essen • OZ II (nach Terminvereinbarung) Donnerstag: 10:30 ­ 13:00 Uhr Montag: 09:00 - 13:00 Uhr Geänderte Spendezeiten (ab 12. September 2016): Donnerstag: 10:30 ­ 13:00 Uhr Montag: 09:00 – 13:00 Uhr (nur nach Terminvereinbarung) Campus Universität Duisburg-Essen Dienstag: 13:00 – 19:00 Uhr Campus Universität Duisburg-Essen Zeit: immer montags von 11:00 ­ 13:30 Uhr Mittwoch: 14:00 – 18:00 Uhr Ort: Gebäude T03 • 4. OG • Raum C19 Zeit: immer montags von 11:00 ­ 13:30 Uhr Donnerstag: 07:30 – 10:30 Uhr Universitätsstraße 2 • 45141 Essen Ort: Gebäude T03 • 4. OG • Raum C19 10:30 – 13:00 Uhr (nur nach Terminvereinbarung) Universitätsstraße 2 • 45141 Essen Freitag: 07:30 – 10:30 Uhr Institut für Transfusionsmedizin Operatives Zentrum II (OZ II) Hufelandstraße 55 • 45147 Essen Tel.: 0201-723-1560 E-Mail: blutspende@uk-essen.de www.uk-essen.de/blutspende www.facebook.com/BlutspendeUKEssen

Termine und Veranstaltungen unter veranstaltungen.uk-essen.de

Zur Person:

Gerhard Grabenkamp • geboren am 3.11.1962 • Leitender Städtischer Verwaltungsdirektor • Diplom Verwaltungswirt/ Diplom Betriebswirt Ausbildung • 1979–1981 Ausbildung für den mittleren nichttechnischen Beamtendienst am Studieninstitut für kommunale Verwaltung der Stadt Essen • 1982–1984 Fachoberschule für Wirtschaft der Stadt Essen; Abschluss: Fachhochschulreife • 1987–1990 Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Gelsenkirchen; Abschluss: Diplom Verwaltungswirt • 1996–1999 Fachhochschule Dortmund (berufsbegleitend); Abschluss: Diplom Betriebswirt Berufliche Meilensteine • 2 Jahre Controller und Rechnungsprüfer beim Rechnungsprüfungsamt der Stadt Essen • 1,5 Jahre Controller im Zentralen Steuerungsdienst • 3 Jahre Referent des OB Dr. Wolfgang Reiniger (CDU) • 7,5 Jahre als Geschäftsbereichsbeauftragter (2,5 Jahre) und Büroleiter (5 Jahre) im Büro der Kämmerer Marius Nieland, Christian Hülsmann und Lars-Martin Klieve • seit 2014 Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Rat der Essen

VON L ARS RI EDEL

D

er Rat der Stadt Essen hat entschieden: Gerhard Grabenkamp, derzeit noch Fraktionsgeschäftsführer der Esener Christdemokraten, tritt zum 5. Oktober 2017 das Amt des Kämmerers unserer Stadt an. Gegen insgesamt 13 Mitbewerber setzte sich der 54-Jährige durch. Der Stadtrat wählte ihn schließlich mit nur sechs Gegenstimmen. Die Reaktionen waren überschwänglich. „Wenn noch mehr gratulieren, haben wir bald mehr Gratulanten als Ja-Stimmen“, versucht Oberbürgermeister Thomas Kufen scherzhaft zum nächsten Punkt der Ratssitzung überzuleiten. „Dieses Ergebnis ist ein enormer Vertrauensvorschuss“, freute sich Grabenkamp über das doch recht eindeutige Votum, als er am Tag nach seiner Wahl die INFORMER-Redaktion zum Exklusiv-Interview besuchte. Es sei ihm sehr wichtig, dass er nicht nur die Stimmen aus der Großen Koalition, sondern auch aus den anderen Lagern im Rat erhalten habe, so der CDU-Mann. Die Geschäftsstelle der christdemokratischen Ratsfraktion wird nun einen neuen Geschäftsführer suchen müssen. Wer für diese Funktion in Frage kommt, ist bislang noch ungeklärt, wie Grabenkamp im Gespräch verrät. Seinen Vorsitz des Rüttenscheider Ortsverbandes indes will er nicht aufgeben. „Wenn ich richtig informiert


Fotos: Christoph Bubbe

TITELSTORY

Aktiv. Sozial. Bereit. Der ASB Ruhr hilft hier und jetzt in den Bereichen: •

Rettungs- und Sanitätsdienst

Erste-Hilfe-Ausbildung

Kinder- und Jugendarbeit

Hilfen im Alter

Sozialpsychiatrie

Der Wünschewagen

Integration

Der designierte Kämmerer Grabenkamp

Seine neue Rolle: Finanzchef. bin, ist der Oberbürgermeister auch noch Vorsitzender des Ortsverbandes Bergeborbeck/Bochold“, sagt Grabenkamp mit einem Lächeln. „Man ist ja kein Einzelkämpfer. In Rüttenscheid kann ich auf ein gutes Team vertrauen. Wir sind eine super Mannschaft.“

„EIN KÄMMERER BRAUCHT EIN GUT FUNKTIONIERENDES NETZWERK.“ Sein Amt als Kämmerer will der Christdemokrat jedoch losgelöst von seiner Partei-Couleur verstanden wisen. „Der Kämmerer ist kein parteipolitisches Amt. Ich will alle Fraktionen schon frühzeitig informieren, wenn etwas ansteht. Ich bin Kämmerer der gesamten Stadt. Und dafür muss man die gesamte Politik auch mitnehmen. Denn letztendlich beschließt der Rat. Es ist das ‚Königsrecht‘ des Stadtrats, über den Haushalt zu entscheiden.“ Daher sei es wichtig, dass man schon im Vorfeld mit den Fraktionen ins Gespräch kommt. Erste, „recht positive Gespräche“, wie Grabenkamp findet, mit einzelnen Fraktionen haben auch schon stattgefunden. „Ich bin so gestrickt: Ich habe immer eine offene Tür. Zu mir kann jeder kommen, damit man sich einfach mal austauscht. So verstehe ich Transparenz und Offenheit.“ Gemäß der Gemeindeordnung habe der Kämmerer ein ganz besondere Rolle. „Und nach meinem Verständnis dieser Rolle entwickelt ein Kämmerer aktiv Ideen, um diese dann in den politischen Beratungsprozess einzubringen. Und je besser ich das mache, desto besser ist das für die Idee.

Die überparteiliche Vernetzung eines Kämmerers, so wird es im Gespräch immer wieder deutlich: Für Grabenkamp das A und O. Und diese macht auch vor den Stadtgrenzen nicht Halt. Für das Büro des damaligen Kämmerers Marius Nieland fuhr Grabenkamp zum Deutschen Kämmerertag – dem ‚Familientreffen‘ der kommunalen Verwaltungsspitze. „Für mich ein großes Glück. Dort bin ich jetzt seit zehn Jahren ständiges Mitglied. Das heißt: Die anderen Kämmerer kennen mich. Und ich sie. Ich kenne auch die Ansprechpartner in der Bezirksregierung. Bei den wichtigen Gesprächen, wenn es um den Haushalt ging, war ich immer dabei.“ Er habe daher also ein gut funktionierendes Netzwerk – „in der kommunalen Familie bin ich kein Unbekannter.

IN DER KOMMUNALEN FAMILIE KEIN UNBEKANNTER Auch beim Arbeitskreis ‚Große Städte‘, bei dem sich die Fraktionsgeschäftsführer der Städte mit über 100.000 Einwohnern aus ganz Deutschland treffen, war Grabenkamp dabei. „Ob das Berlin ist, München, Hamburg, Stuttgart oder eben Essen – dort tauscht man sich aus, über die wichtigen Themen und über Probleme.“ An letzteren herrscht in Essen wahrlich kein Mangel. Finanzchef einer Stadt in desolater Finanzlage – das kann unmöglich ein Traumjob sein. „Einfach wird es nicht“, räumt auch Gerhard Grabenkamp in unserem Gespräch ein. Das Interview ab Seite 6.

www.asb-ruhr.org facebook.com/asbruhr instagram.com/asb_ruhr Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Ruhr e.V. Richterstr. 20-22, 45143 Essen Telefon: 02 01- 87 00 10

5


TITELSTORY

Kämmerer der Fotos: Christoph Bubbe

6

Banking ist einfach.

„ESSEN BRAUCHT EIN RISIKOFRÜHWARNSYSTEM.“ Ein Tag nach seiner Wahl zum neuen Kämmerer der Stadt Essen: Gerhard Grabenkamp besucht die INFORMER-Redaktion zu einem Exklusiv-Interview – bei herrlichem Sonnenschein natürlich auf der Außenterrasse.

Herr Grabenkamp, erst einmal Glückwunsch zu Ihrer recht eindeutigen Wahl zum Kämmerer. Für alle, die Ihre Bewerbung nicht kennen: Was qualifiziert den Fraktionsgeschäftsführer Grabenkamp für das Amt des Kämmerers? Grabenkamp: Lassen Sie es mich mit einer Metapher aus dem Sport formulieren: Ich weiß, wie man auf beiden Spielfeldern spielt – sowohl in der Verwaltung als auch in der Politik. Als Leitender Städtischer Verwaltungsdirektor, der seine Laufbahn im Alter von 16 Jahren bei der Stadt Essen begonnen hat, weiß ich, wie die Verwaltung auf Rasen und auf Asche spielt. Ich kenne den Trainer und die Stärken und Schwächen der Mannschaft. Ähnlich ist es in der Politik: Als Fraktionsgeschäftsführer kenne ich nicht nur die politischen Spielregeln und die Mitspieler der unterschiedlichen Mannschaften der im Rat vertretenen Fraktionen. Das Schöne ist: Ich weiß auch, wie es in den Mannschaftskabinen aussieht. Diese Bindegliedfunktion, zu wissen, wie Verwaltung und Politik ticken, ist gerade in der Position als Kämmerer enorm wichtig.

sparkasse-essen.de

Grabenkamp kann auf Rasen wie auf Asche – die finanzielle Situation der Stadt Essen ist aber kein einfacher Acker. Grabenkamp: Das ist richtig. Für 2017 planen wir einen Überschuss von 17,7 Millionen Euro. Wenn man das in der Relation sieht: Wir haben ein Haushaltsvolumen von drei Milliarden Euro. Da sind die 17,7 Mio. gerade einmal 0,6 %. Das macht deutlich, wie fragil der Haushalt ist. Für mich ist daher wichtig, dass wir einen Dreiklang hinbekommen: Wir müssen dauerhaft den Haushalt ausgleichen. Wir müssen die Schulden abbauen. Und – was mir besonders wichtig ist – wir müssen auch gezielt in die Zukunft unserer Stadt investieren.

Wenn man seine Finanzen immer und überall im Blick hat. Mit der Sparkassen-App – Deutschlands meistgenutzte Banking-App.

0,6 % Überschuss lassen aber nicht viel Spielraum für Investitionen, oder?

Wenn’s um Geld geht

 Sparkasse Essen 127x350_Banking_App.indd 1

5/23/2017 9:28:45 AM

Abschreibungen komplett reinvestieren, sondern weitgehend den erheblichen Nachholbedarf der letzten Jahre decken. Das Geld für Investitionen ist also da.Jetzt müssen wir es nur auch verausgaben – bei Schulen, Kitas, Straßen, Brücken usw. Diese Investitionen in unsere Infrastruktur sind Investitionen in unsere Zukunft. Und: Zukunft und Haushaltskonsolidierung, das gehört zusammen.

Grabenkamp: Mit der von Oberbürgermeister Thomas Kufen initiierten Investitionsoffensive und den Hilfen von Bund und Land stehen uns in den nächsten Jahren über 560 Mio. Euro Investitionsmittel zur Verfügung, die bereits im Haushalt etatisiert sind. In den drei am stärksten betroffenen Bereichen wollen wir nicht nur die

Das führt aber nicht zu einem ausgeglichenen Haushalt. Wie wollen Sie diesen dauerhaft erreichen? Grabenkamp: Wir brauchen eine restriktive Bewirtschaftung. Das sieht ganz konkret so aus, dass man als Kämmerer nur quartalsweise Budgets freigibt. Dass man immer wieder draufschaut. Und was wichtig ist – was wir bisher nicht haben: Wir brauchen Elemente eines Risiko-Frühwarnsystems. Wie kann so ein System aussehen? Grabenkamp: Die einzelnen Geschäftsbereiche müssen bestehende Haushaltsrisiken in ihren Bereichen benennen. Diese werden dann bewertet und unterjährig überwacht, damit man frühzeitig gegensteuern kann. Bleiben aber die Schulden. Wie wollen Sie die Schuldenuhr zurückdrehen? Grabenkamp: Wir haben 2,5 Milliarden Euro Liquiditätskredite. Im Moment haben wir Glück. Die Zinsen sind derzeit noch extrem niedrig. Aber das wird auf Dauer nicht so bleiben. Das heißt: Das Zinsänderungsrisiko ist für unsere hochverschuldete Stadt eine tickende Zeitbombe. Wir müssen es also schaffen, zumindest in dem Umfang Schulden zu tilgen, wie die Zinsen wieder steigen. Darüber hinaus erfordert eine solide Finanzwirtschaft eine permanente ‚Aufgabenkritik‘ in den einzelnen Fachbereichen der Verwaltung und der städtischen Gesellschaften. Hauptaufgabe eines Kämmerers ist es, die Handlungsfähigkeit der Stadt finanziell zu sichern. Darum ist die beständige und konsequente Optimierung unserer Leistungserbringung in allen Bereichen enorm wichtig. Ich spreche in diesem Zusammenhang davon, dass sich der Konzern Stadt als lernende Organisation verstehen muss, die das ‚Ob‘ und ‚Wie‘ ihrer Leistungen für die Bürgerinnen und Bürger permanent hinterfragt. Der notwendige Veränderungsprozess ist aber kein Sprint, kein Kurzstreckenlauf, sondern Langstreckenlauf und in letzter Konsequenz Dauerlauf!

„TROTZ RÜCKSCHLÄGE – KLIEVE WAR DER RICHTIGE KÄMMERER ZUR RECHTEN ZEIT.“ Sie selbst haben in leitender Funktion unter drei Kämmerern gearbeitet – Nieland, Hülsmann, Klieve. Bleiben wir bei


TITELSTORY

7

Stadt Essen: „Kein leichter Job.“ Am 5. Oktober 2017 tritt Gerhard Grabenkamp (CDU) das Amt des Kämmerers der Stadt Essen an. Grabenkamp über Herausforderungen, die Arbeit seines Vorgängers, über seinen eigenen Kurs und eine tickende Zeitbombe im städtischen Haushalt. Ihrem direkten Vorgänger: Ihre ‚Aufgabenkritik‘ zu Lars-Martin Klieve? Grabenkamp: Also Lars-Martin Klieve war der richtige Kämmerer zur rechten Zeit. Als er im Oktober 2009 kam, stand die Stadt Essen mehr oder weniger vor einer Katastrophe, vor dem Abgrund. Wäre damals alles so in den Haushalt eingestellt worden, wie die Fachbereiche es wollten, hätten wir ein jährliches Defizit von über 400 Mio. Euro gehabt. Das hätte dazu geführt, dass wir relativ schnell unsere Handlungsfähigkeit verloren hätten. Und dann wäre gar nichts mehr gegangen. Lars-Martin Klieve hat wieder eine Perspektive für geordnete Haushaltswirtschaft aufgezeigt. Er hat es erreicht, dass wir nach 25 Jahren in diesem Jahr endlich wieder einen ausgeglichenen Haushalt haben – und das trotz der zu verkraftenden Rückschläge. Welche meinen Sie da? Grabenkamp: Die Fremdwährungsgeschäfte in Schweizer Franken, die Dividenden-Politik der RWE AG und die erheblichen Aufwendungen und Investitionen bei der Betreuung und Unterbringung von Flüchtlingen. Trotz dieser Rückschläge hat Klieve bei der Konsolidierung Augenmaß bewiesen. Er war mit seiner Philosophie für unsere Stadt ganz wichtig, damit wir die Kurve kriegen – im wahrsten Sinne des Wortes. Werden wir mal bei den vergangenen Rückschlägen konkreter: RWE-Aktien verkaufen oder nicht? Grabenkamp: Diese Diskussion kommt ja immer wieder auf. Wir haben rund 19 Mio. RWE-Aktien im Konzern Stadt. Hier müssen wir grundsätzlich auf zwei Dinge schauen: Wie entwickelt sich der Aktienkurs? Wir haben die RWE-Aktien mit 11,82 Euro in den Büchern. Aktuell ist der Kurs über 17 Euro. Und der zweite, viel wichtigere Aspekt ist, wie hoch ist die Dividenden-Rendite? Zwei Jahre lang haben wir keine Dividende bekommen, was für den Haushalt sehr schmerzhaft war. Aber im Moment verfestigen sich ja die Signale, dass im nächsten Jahr 50 Cent pro Aktie ausgeschüttet werden. Also die Aktien behalten? Grabenkamp: Die Frage ist ja, was mache ich mit dem Geld, wenn ich sie verkaufe? Dann würde ich Kassen- bzw. Liquiditätskredite abbauen. Momentan sind die Zinsen für Liquiditätskredite unter einem Prozent. Bei 50 Cent Dividende für die RWE-Aktie liegt die Dividenden-Rendite bei über drei Prozent. Das heißt, ich erwirtschafte derzeit mehr durch die RWE-Aktie als ich durch ihren Verkauf an Zinsen für Überziehungskredite einsparen würde. Was nicht bedeutet, dass ich mich darin für alle Zeiten festlege. Man wird die Entwicklung immer wieder ganz genau beobachten und abwägen müssen. Wie bewerten Sie das Geschäft mit den Schweizer Franken? (Anm. d. Red.: 2002

hatte die Stadt Essen Kredite in Schweizer Franken aufgenommen, die die Kreditaufnahme in Euro entlasten sollte.) Grabenkamp: Das Fremdwährungsgeschäft damals war ein Fehler. Für mich steht fest: Mit Steuergeldern spekuliert man grundsätzlich nicht!

Vollen schöpfen möchte. Dem ist nicht so. Ein ausgeglichener Haushalt ist natürlich ein positives Signal. Das darf aber nicht missverstanden werden. Dafür ist die Schuldenlast zu hoch. Es darf nicht nur die Bezirksregierung unseren Haushalt und unsere Ausgaben mit Argusaugen beobachten. Das müssen wir schon selber tun.

„WENN DIE ZINSEN „WENN MAN GUTE STEIGEN, KOLLABIERT IDEEN HAT, MUSS MAN AUCH DIE HANDELNDEN DAS GANZE SYSTEM.“ AKTEURE MITNEHMEN.“ Aber wir bekommen doch auch noch Geld Schulden müssen aber auch Sie als Kämmerer abbauen. Grabenkamp: Unbedingt. Dass die Zinswende kommt, ist vorhersehbar. Es gibt ganz konkrete Anzeichen dafür. Wie gesagt, es ist eine tickende Zeitbombe. Die Zinsänderung ist ein ganz reales, greifbares Risiko. Von daher müssen wir den eingeschlagenen Konsolidierungsweg unbeirrt weiterführen – nicht um der Bezirksregierung zu gefallen, sondern um unsere Handlungsfähigkeit zu sichern. Also weiter sparen. Verständlich, wird aber auch nicht jedem gefallen. Grabenkamp (lacht): Als Kämmerer ist man nicht everybody‘s darling. Kann man auch gar nicht sein. Und das wird man auch bei mir nicht haben. Nur wichtig ist für mich, dass man sowohl mit den Geschäftskreisvorständen als auch mit den Geschäftsführern der städtischen Gesellschaften in gegenseitigem Respekt und gegenseitiger Wertschätzung, aber auch mit dem notwendigen Rollenverständnis die Aufgabe wahrnimmt. Ich finde es immer gut, wenn man sich um die besten Ideen streitet – von mir aus auch streitet wie die Kesselflicker –, aber am Ende des Tages immer noch in der Lage ist, sich in die Augen zu schauen. Wenn die Kommunikation am Ende nur noch darin bestehen sollte, dass man sich gegenseitig Briefe schreibt, dann hat man einen Punkt erreicht, an dem es nicht mehr weitergeht. Damit es aber auch für die Stadt Essen weitergeht, ist es ganz wichtig, dass der vorhin erwähnte Überschuss nicht gleich wieder verfrühstückt wird, sondern in den Schuldenabbau fließt. Wir sind nicht schuldenfrei. Aber teilweise hat man den Eindruck, dass man schon wieder aus dem

aus dem Stärkungspakt. Grabenkamp: Richtig, von der kommunalen Familie kommen im Stärkungspakt in Summe eine halbe Milliarde Euro. Die Stadt Essen profitiert am meisten davon. Dieses Geld bekommen wir nur, weil wir auch selber erhebliche Anstrengungen zur Konsolidierung unternommen haben und unternehmen werden. Es muss aber allen klar sein: Wir haben nach wie vor ein Problem. Deshalb müssen wir diese Hilfen zur Schuldentilgung von außen haben. Machen wir uns nichts vor: 2,5 Milliarden Euro Liquiditätskredite – wie viele Jahre wollen wir denn die Schulden abtragen, wenn wir ‚nur‘ 17 Millionen Euro Überschuss im Jahr erwirtschaften? Und wie gesagt: Wenn die Zinsen steigen, kollabiert das ganze System. Dennoch: Finanzmittel von Bund und Land sowie ein ausgeglichener Haushalt – die Zeiten waren schon mal schlechter, oder? Grabenkamp: Ja. Aber warum haben wir jetzt nach 25 Jahren erstmalig einen ausgeglichenen Haushalt? Zum einen durch den harten Sanierungskurs der Stadt Essen. Dann durch die Hilfe von Bund und Land. Und letztlich durch die niedrigen Zinsen. Stellen Sie sich vor, bei rd. 3,7 Mrd. Euro Schulden allein bei der Kernverwaltung würden die Zinsen auch nur um einen Prozentpunkt steigen. Das Ergebnis können Sie sich ausrechnen. Kämmerer einer Großstadt zu sein mit diesen Problemen, ist kein einfacher Job. Und für diesen wünschen wir Ihnen ein gutes Händchen im Sinne unserer Stadt. Herr Grabenkamp, vielen Dank für das Gespräch.

Gute Laune in der Redaktion – trotz schlechter Zahlen: Um den Schuldenabbau der Stadt Essen muss sich Gerhard Grabenkamp erst ab Oktober kümmern

Erst die Stadt, dann die Partei. Ein Kommentar von Jöran Steinsiek „Suchet der Stadt Bestes“, heisst es in Jeremia 29,7 geschrieben. Haben sich die Ratsvertreter davon leiten lassen, als sie Gerhard Grabenkamp zum Kämmerer wählten? Oder war es eine parteipolitisch motivierte Entscheidung, die den bisherigen Fraktionsgeschäftsführer der CDU in das wichtige Amt brachten? Parteizugehörigkeit vor Qualifikation? Was auf den ersten Blick mutmaßen lässt, ändert sich bei genauer Betrachtung. Die breite Unterstützung für diese Personalentscheidung ist beeindruckend: CDU, SPD, ESSENER BÜRGER BÜNDNIS und auch aus Reihen von FDP und GRÜNE. Grabenkamp weiß, wovon er spricht. Kennt die Verwaltung und die Finanzen. Er kennt aber auch die Ränkespiele in der Politik. Bemerkenswert an diesem Punkt: Von Seiten des Koalitionspartners SPD gab es schon früh Rückendeckung für den Vorschlag innerhalb der großen Koalition. Für rechts-links-denkende Parteistrategen mag es einer Kapitulation der Sozialdemokraten gleich kommen, wenn wieder eine Dezernats-Leitung aus den Reihen der Christdemokraten besetzt wird. Aber es ist vor allem ein Akt der politischen Glaubwürdigkeit. Oder gab es einen sozialdemokratischen Kandidaten, der mit der Vita und Fachkompetenz eines Gerhard Grabenkamp aufschlagen konnte? Und gleichzeitig den Essener Haushalt kennt wie kaum jemand in dieser Stadt? Nein! Die Sozialdemokraten haben bei dieser wichtigen Wahl gezeigt, dass ihnen das Wohl der Stadt wichtiger ist als parteitaktische Überlegungen. Hut ab!


GESELLSCHAFT

TUSEM JETZT DAUERKARTE 2017/18 BESTELLEN! BIS ZU 40% AUF DIE REGULÄREN EINTRITTSPREISE SPAREN UND BEIM EXKLUSIVEN MEET & GREET MIT DER MANNSCHAFT DABEI SEIN.

Der Essener Verein ‚Ruhrdialog‘, dem viele türkischstämmige Mitbürger angehören, sorgt sich um Verwandte und Landsleute in der Türkei und ebenso im Ruhrgebiet. Repressalien, so berichtet der Verein, nehmen zu.

Die Stürmung der Zeitung ‚Zaman‘ durch die türkische Polizei in Istanbul sorgte Anfang 2016 weltweit für Empörung. Das Ende der freien ‚Zaman‘ als auflagenstärkste Zeitung der Türkei ist nur ein Beispiel dafür, wie die türkischen Machthaber die Meinungsfreiheit immer mehr einschränken. Der Verein Ruhrdialog hält engen Kontakt zu Journalisten, die flüchten mussten, um nicht im Gefängnis zu landen.

Sie möchten pauschale Vorurteile und Missverständnisse abbauen, die für das friedliche Miteinander nicht förderlich ist. Sie wollen die im Kern der Kulturen und Religionen vorhandenen gemeinsamen Werte in den Fokus rücken, nicht die Unterschiede. Sie wollen den interreligiösen und interkulturellen Dialog vorantreiben, um so eine gewaltfreie Lösung von alltäglichen Konflikten und ein demokratisches Miteinander zu gestalten. Sie, das sind die Frauen und Männer, die sich 2013 im ‚Ruhrdialog‘ zusammengeschlossen haben – ein Verein mit Sitz in Essen, der sich für Toleranz und Solidarität auf allen Ebenen des gesellschaftlichen Lebens einsetzt. Dass er der Hizmet-Bewegung nahesteht, welche die Lehren des muslimischen Predigers Fethullah Gülen vertritt, sorgt seit dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei für Kontroversen und Repressalien. Für den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan ist Gülen der Staatsfeind Nummer eins; seine Anhänger sind für ihn Terroristen. „Viele Experten sehen in Gülen jedoch den Ideengeber einer globalen Bildungsbewegung, der den Islam in die Moderne führt“, betont Volkan Demirel, Vorsitzender des Ruhrdialogs, der in der Türkei geboren wurde und in Deutschland aufgewachsen ist. Der INFORMER sprach mit dem Lehrer, seinem Stellvertreter Serdar Ablak und Ayse Gölsat, die den Verein unterstützt.

Es ging um ihren Alltag, der seit dem gescheiterten Putsch und dem Referendum pro Präsidialsystem nicht mehr der gleiche ist. „Seit dem Putschversuch hat sich das Leben im Ruhrgebiet stark und spürbar für uns verändert. Wir sind nunmehr an einem Punkt angekommen, an dem wir nicht mehr sagen können, dass die Ereignisse in der Türkei nichts mit uns zu tun hätten“, beklagt Demirel. Mit der Politik in der Türkei haben er und seine Vereinsmitglieder hierzulande eigentlich herzlich wenig zu tun. „Das wollen wir auch gar nicht. Ich möchte nicht, dass mich Leute fragen: ‚Was macht Dein Erdogan da eigentlich?‘ Das ist nicht mein Erdogan. Trotzdem müssen wir uns mit ihm beschäftigen“, sagt Demirel, der wie Gölsat und Ablak die deutsche Staatsbürgerschaft, nicht aber die türkische besitzt. Beim Referendum durften alle drei daher nicht abstimmen. „Wir spüren Repressalien. Wer der Hizmet-Bewegung nahe steht, wird gemobbt, ausgegrenzt und bedroht – gerade in den sozialen Medien Facebook oder Twitter“, verdeutlicht Gölsat. Doch bei verbalen Anfeindungen bleibe es nicht. Immer öfter stünde Gewalt im Vordergrund. „Nach

INFORMER-Redakteur Pascal Hesse (l.) im Gespräch mit dem Ruhrdialog-Vorsitzenden Volkan Demirel, seinem Stellvertreter Serdar Ablak (r.) und Ayse Gölsat.

Qualitätsarbeiten aus Meisterhand

WEITERE INFORMATIONEN UNTER: www.tusemessen.de

SONDERMANN MALERWERKSTÄTTEN GMBH

Tapezierarbeiten

Fotos (2): INFORMER-Archiv, Fotograf aus eigenem Wunsch nicht genannt

HANDBALL IM REVIER

Der Putschversuch in der Türkei hat das Leben von Deutschtürken in Essen stark verändert

Foto: Sarah Stellmacher

8

Steininterpretationen

CHT TAG & NA EINSATZ gehen, Wenn Sie erst an! ir w n fange

Herwarthstr. 105 · 45138 Essen · Telefon: 0201-282091 · Telefax: 0201-282083 · Mobil: 0172-2811807 · info@sondermann-gmbh.de


NEUES AUS ESSENER UNTERNEHMEN

dem Putschversuch wurde zum Beispiel das Vereinsheim des Kulturvereins Tulpe in Essen mit Steinen beworfen. In Essen würde es immer wieder Angriffe auf Anhängern der Gülen-Bewegung und ihre Geschäfte geben. Sie werden boykottiert. Es wir auf Facebook, in Whatsapp-Gruppen und in den Moscheen vermehrt dazu aufgerufen“, betont die junge Frau. Die Menschen würden aufgefordert: „Kauft nicht bei... Gülen-Anhängern!“ Wer der Bewegung angehöre, der sei in Gefahr – in der Türkei wie in Deutschland. Der Ruhrdialog ist mittlerweile in den Fokus türkischer Geheimdienste gerückt. „Wir sind eine der 300 Organisationen, die auf der Liste der türkischen Geheimdienste stehen, die dem Bundesnachrichtendienst übergeben wurden“, so Demirel. Zwar stehe man intensiv mit dem Staatsschutz der Polizei in Kontakt, sei zu einer offiziellen Gefährdetenansprachen geladen worden, und nehme sich in Acht, doch ein mulmiges Gefühl bleibe. Demirel: „Es gibt Aufrufe, in denen steht, dass Anhänger der Hizmet-Bewegung Terroristen seien und jeder – selbst wenn es

Die Gülen-Bewegung (Hizmet) in NRW In jüngster Zeit wird die Hizmet-Bewegung um den muslimischen Prediger Fethullah Gülen kontrovers thematisiert. Welche Motivation haben Menschen, die sich den Idealen eines Predigers anschließen und sich ehrenamtlich engagieren? Aufgrund der Diskussionen hat der Ruhrdialog die Bewegung in Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit Experten im Rahmen einer Podiumsdiskussion im Rahmen der ‚Dialog – Vielfalt. Begegnung. Engagement.’ thematisiert. Nachzuhören sind die Impulsvorträge und Teile der Diskussion vom 24. November 2016 im Internet unter www.ruhrdialog.org. Zu Wort kommen Prof. Dr. Heiner Barz, Leiter der Abteilung für Bildungsforschung und Bildungsmanagement an der Heinrich-Heine-Universität, Volker Siefert, freier Reporter und Redakteur beim Hessischen Rundfunk, und Ercan Karakoyun, Vorsitzender der Stiftung Dialog und Bildung.

DEMIREL: „WIR SIND KEINE TERRORISTEN!“ „Der enge Kontakt zur Polizei ist leider notwendig. Wenn wir Themen politischer Natur bei unseren Veranstaltungen und Podiumsdiskussionen ansprechen, müssen wir das aus Sicherheitsgründen der Polizei vorab mitteilen. Wir führen Gästelisten. Wer nicht darauf steht, kommt nicht rein und muss damit rechnen, dass die Polizei sich um ihn kümmert“, so Ablak. Bei Events mit Rednern anderer Vereine sei zudem immer die Polizei vor Ort, um eine Eskalation zu vermeiden. Ablak: „Wir sind den Beamten sehr dankbar, denn sie kümmern sich gut um uns. Wir fühlen uns wieder sicherer, wenngleich das kein Dauerzustand sein kann.“ Denunziert wurden alle drei Gesprächspartner bereits – im Internet, auf der Straße, in ihrer Moschee. Freunde oder Verwandte in der Türkei zu besuchen, das Ayse Gölsat steht geht nicht mehr. „Wir dem Ruhrdialog nah. haben Angst dorthin zu reisen, weil wir nicht wissen, was sie dort mit uns machen“, so Ablak. Trotz Wehmut: Der Verein setzt dennoch weiterhin auf den Dialog, auch mit den Kritikern. Demirel: „Ich denke, wenn die AKP-Regierung irgendwann weg ist, was früher oder später passieren wird, werden wir uns als Muslime wieder in den Moscheen hierzulande begegnen und miteinander zurechtkommen müssen. Es kann nicht sein, dass wir auf irgendeine ausländische Regierungspropaganda aufspringen und uns dort mittreiben lassen.“ Trotz oder gerade wegen aller Repressalien will der Verein weitermachen – für den Dialog.

Foto: Sarah Stellmacher

Mit Wasserwerfern ging die Polizei bei der Stürmung der Zeitung ‚Zaman‘ vor – gegen die Demonstranten und Leser, die sich mit ihrer Zeitung im Rahmen eines friedlichen Protest symphatisiert haben.

eigene Familienmitglieder betrifft – dagegen vorgehen sollen. Man solle die Namen der Personen den Konsulaten – auch dem Generalkonsulat in Essen – und entsprechenden türkischen Stellen mitteilen.“ So war etwa in der deutschen Ausgabe der türkischen Zeitung Sabah ein Aufruf samt Telefonnummer zu lesen, um Gülen-Anhänger zu melden. „Ein guter Freund, der bei uns im Verein tätig war, wurde von seinem eigenen Vater mit einem Messer und den Worten ‚Ich möchte keine Terroristen hier haben‘ aus dem Haus gejagt“, beklagt Demirel, der selbst beinahe als Trauzeuge abberufen wurde. Die Familie der Braut wollte nicht, dass ihre Tochter mit einem ‚Terroristen‘ auf einem Foto zu sehen sei. Am Ende gab es einen großen Familienstreit, da der Bräutigam nicht einlenkte – und Demirel dennoch Trauzeuge wurde.

Ein Beitrag von Pascal Hesse

DRK-Tagespflege

im neuen Pflegezentrum Solferino Wir bieten z.B.: ® ® ® ®

kostenlosen Schnuppertag individuelle Pflege gemeinsames Kochen Gedächtnistraining/Spiele

Rufen Sie uns einfach an, wir freuen uns auf Sie! ' 0201/490 84 - 812 : tagespflege@drk-essen.de Dahlhauser Str. 252, 45279 Essen

9

Hesse ist

ÜBERALL Die Polit-Kolumne

Die Nichtwähler haben die Landtagswahl gewonnen Liebe Leserinnen und Leser, Nordrhein-Westfalen hat gewählt, Essen hat gewählt, doch 36,17 Prozent der wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt haben sich dazu entschieden, ihr Wahlrecht nicht wahrzunehmen. Ich frage mich: Warum? Warum nimmt jemand sein Grundrecht ein Parlament mitzuwählen nicht wahr? Ist es nicht genau so zentral wie das Recht der freien Meinungsäußerung, der Versammlungsfreiheit oder jenes, sich in Parteien oder Gewerkschaften organisieren zu dürfen? Generationen in diesem Land haben dafür gekämpft, dass frei, geheim und demokratisch gewählt werden darf. Generationen haben für Freiheit, ja eine Demokratie gekämpft; viele haben diesen Kampf mit ihrem Leben bezahlt. Nun konstituiert sich der neu gewählte Landtag in Düsseldorf. Die Gruppe der Nichtwähler, sie wäre – würden wir das ehrliche Bild der Landtagswahl im neuen Landtag abbilden – die stärkste Kraft im Parlament. Das ist erschreckend, aufschlussreich und erhellend zugleich. Würden diese Menschen zur Wahl gehen, könnten sie das Land von jetzt auf gleich gravierend verändern – ihm ihren Stempel aufdrücken: Gingen sie an die Wahlurne, könnten Linke, Grüne, FDP, AfD oder kleinere Parteien in der Theorie stärkste Kraft werden und sogar den Ministerpräsidenten stellen. Zu erwarten wäre dies natürlich nicht, aber möglich. Nicht wählen zu gehen und sich stattdessen über ‚die Politiker‘, ‚die Etablierten‘ oder ‚die Altparteien‘ und ihre Politik zu beschweren – das bleibt stattdessen der sehr einfache Weg. Einer, dem ich nichts abgewinnen kann. Wer unzufrieden ist, eine Veränderung will, der muss sie

selbst herbeiführen: kandidieren, wählen, sich engagieren. So einfach ist das in unserem Land. Und es ist möglich. Was bleibt ist das ehrliche Ergebnis der Landtagswahl: Jeder dritte Essener hat nicht gewählt, seine Stimme verschenkt und seinem politischen Willen, seinen Forderungen keinen Ausdruck verliehen. Das ist bedauerlich.

Schöner Abgang: Ratsfrau Anabel Jujol macht sich politisch aus dem Staub Als Linke gestartet, als Linke gegangen: Ratsfrau Anabel Jujol macht sich aus dem Staub. Zur Halbzeit und fast auf den Tag genau gibt sie ihr politisches Mandat für den Stadtrat zurück. Errungen hatte es ursprünglich die Partei ‚Die Linke‘ bei der Kommunalwahl 2014; Jujol zog auf Platz fünf der Ratsreserveliste ins Parlament ein, fand ihren Platz in der Linksfraktion jedoch nicht. Über eine Stippvisite bei den ‚PARTEI-Piraten‘ fand sich die freie Künstlerin am Ende in der Ratsgruppe ‚Schöner Links‘ ein, die sie zuvor mit Ratsfrau Janina Herff gegründet hatte. Nach Jujols schönem Abgang ist mit ‚Schöner Links‘ nun wohl vorerst Schluss. Dem linken Wählerauftrag und ihren eigenen politischen Ansprüchen könne sie in der Gruppe mit Bezug zur neuen Partei ‚Schöner Leben‘ nicht gerecht werden. Ihre Mandatstätigkeit verbucht Jujol als politische und menschliche Lektionen. Ex-Ratsherr Wolfgang Freye dürfte Jujols Abgang freuen: Er wird aller Wahrscheinlichkeit als Nachrücker wieder in den Stadtrat einziehen. In diesem Sinne: Viel Erfolg!

In diesem Sinne: Glück auf! Ihr Pascal Hesse* *Anmerkung der Redaktion: Pascal Hesse ist unabhängig von seiner Tätigkeit als Redakteur des INFORMER ebenso als angestellter Bundespressesprecher der Piratenpartei Deutschland in Berlin tätig. Die Redaktion achtet auf die strikte redaktionelle Trennung beider Tätigkeiten.


10

POLITIK

Ein doppelter Wortbruch? ‚BÄUMCHEN WECHSLE DICH' IM BÜRGERLICHEN LAGER DES ESSENER STADTRATES

E

s begann mit Penne Bolognese und großem Salat. Ein Abendessen im Kupferdreher ‚Lukas‘. An einem kleinen Holztisch in der verwinkelten Kneipe: Bürger-Bündnis-Ratsherr Dr. Karlgeorg Krüger und Essens FDP-Fraktionschef Hans-Peter Schöneweiß. Ein Gespräch unter vier Augen. Abseits des Rathauses. Es ist kein gewöhnlicher Austausch unter Ratskollegen. Diesmal geht es um die Hochzeitsplanung. Wenige Wochen später ist es soweit: Tschüss EBB. Hallo FDP. Es ist der wochenlange Knatsch im Essener-Bürger Bündnis, der den Kupferdreher Mediziner ins Lager der Essener Liberalen führt. „Wortbruch“, schimpft Michael Schwamborn. Schwamborn ist seit wenigen Tagen das, was Krüger vermutlich werden wollte: Fraktionsvorsitzender und damit Nachfolger von BÜRGER-BÜNDNIS-Übervater Udo Bayer. Für den Karnaper war und ist Bayer sein politischer Mentor. Die Unterschiede zum Radiologen Krüger aus dem Essener Süden könnten nicht größer sein: Hauptschulabschluss, Lehre Elektrohandwerk, Arbeit unter Tage bei der Ruhrkohle, Ausbildung zum Elektromeister, Arbeit in der Grubenwarte, jetzt Vorruheständler. Politisch war Schwamborn lange in der SPD aktiv. Genauso wie damals sein Mentor Udo Bayer. Dessen Wort dürfte auch jetzt noch entscheidend gewesen sein. Die Nachfolge im Essener Bürger Bündnis, sie ging an Schwamborn.

Szenen einer ‚Eheschließung‘: Ratsherr Dr. Karlgeorg Krüger, zu diesem Zeitpunkt noch EBB, und FDP-Fraktionschef Hans-Peter Schöneweiß beim Geheimtreffen im ‚Lukas‘.

Fotos: Dennis Straßmeier

VON JÖ R AN STE I N SI E K

Differenzen, die gab es in der jungen Geschichte der Wählergruppe, die erst im März 2004 gegründet wurde, schon häufiger. Nachvollziehbar, wenn teils ehemalige Sozialdemokraten, Christdemokraten und Bündnisgrüne aufeinanderstoßen, um (gemeinsam) Politik zu machen. Bürgervertretung will man sein, eine echte Alternative zu den alten Parteienstrukturen. Gegen den Parteienfilz. Ausschließlich Kommunal. In Essen. Auf Anhieb erreichte das BÜRGER BÜNDNIS 2004 bei der Kommunalwahl den Status einer Fraktion. War mit vier Vertretern im Stadtrat. Zwei, Wolfgang Tauber und Prof. Dr. Wolfgang Horn, wechselten allerdings zwei Jahre später zur FDP. Der, der nach Schwamborns Aussagen damals intern am wortgewaltigsten gegen die beiden wetterte, war Dr. Karlgeorg Krüger. „Dieser Krüger wollte sogar an die Statuten ran, damit solche Wechsel nicht mehr möglich wären“, ärgert sich Schwamborn.

EIN GEHEIM-PAPIER SOLLTE DEN RÜCKTRITT REGELN. Heute ist es Schwamborn, der Krüger Wortbruch vorwirft. Für die EBB lässt sich dieser sogar schriftlich belegen. Es existiert das Gesprächsprotokoll einer internen Sitzung vom 26. April 2015. Auf der Tagesordnung: Die Zukunft von drei Ratsmitgliedern. So sind Fraktionsversammlung sowie Mitgliederversammlung „konsensual übereingekommen“, dass Udo Bayer, Dr. Karlgeorg Krüger und Brigitte Wawrowsky im Laufe der Ratsperiode ihr Ratsmandat aufgeben werden und die gewählten Nachrücker ihr Mandat rechtzeitig antreten können. „Eine optimale Aufstellung“ des ESSENER BÜRGER BÜNDNIS für die Kommunalwahl 2020

Wohnungsbaugenossenschaft Essen · Rankestraße 15 · 45144 Essen · Telefon 0201/7601-0


POLITIK

11

Volksvertreters Dilemma Ein Kommentar von Dr. Richard Kiessler

Foto: Jöran Steinsiek

Foto: INFORMER

– für Michael Schwamborn sind diese Fragen aber durchaus normal. Und auch berechtigt: „Gerade wenn man gewählt werden möchte, dürfen die Mitglieder solchen Fragen stellen.“ Krüger soll sich dem entzogen haben. Vielmehr stellte er selbst Fragen: Nach den Terminen des bisherigen Fraktionsvorsitzenden, der Arbeit der Geschäftsstelle, Verträgen von Mitarbeitern, Pressearbeit. „Es gab einfach zu viele Differenzen“, Krüger sah hier keine Zukunft mehr. Dass er sein Mandat behält und damit künftig bei der FDP Politik machen will, halten die meisten Liegt der Redaktion vor: das interne im ESSENER BÜRGER BÜNDNIS für Betrug am Gesprächsprotokoll vom 26.04.2015. Wähler. Im Essener Rat dürfte es allerdings nicht sollte damit gewährleistet werden. Brisant: Diese der letzte Wechsel gewesen sein. Auch die bisherigen Nachfolgeregelung wurde ein Tag später einstimmig Piraten Kai Hemsteeg und Winfried Adamy sollen von der Fraktionsversammlung beschlossen. Ohne sich derzeitig politisch neu umschauen. ChancenabEnthaltung. Mit Zustimmung von Karlgeorg Krüger. wägung – insbesondere mit Blick auf die Kommunalwahl 2020 schaut manches Ratsmitglied in Essen Im Gespräch mit INFORMER bestätigt derzeitig sehr aufmerksam über den eigenen parKarlgeorg Krüger die damaligen Gespräteilichen Tellerrand. Bemerkenswert dabei: Es che. Von Geheimverträgen ist seinerseits sind gerade die Wählergruppen und kleinen die Rede. Für den Tresor. „Allerdings Parteien, die während der Legislaturperiode habe ich nie einen Vertrag dazu untereigene Mandatsträger verlieren. Im Fall schrieben“, sagt Krüger. Die Art und der AfD ist der Rat der Stadt Essen seit der Weise, wie man mit ihm umgegangen letzten Kommunalwahl mittlerweile sogar ist, findet er befremdlich. Als Krüger alternativlos. Dass, wie im Fall von Krüger, Ambitionen anmeldete, wurde es perein Ratsvertreter eines Wählerbündnisses sönlich. Er, der 2004 und 2009 zu einer etablierten Partei wechselt noch große Geldbeträge für ist vielmehr Regel statt Ausnahden Wahlkampf in das BÜRme. Und ist für Schwamborn GER BÜNDNIS einzahlte, gerade auch deswegen ein wurde gleich mehrfach besonderer Betrug am Wähmit seiner jüngsten Verler: "Schließlich wählen die gangenheit konfrontiert. meisten gerade uns, weil sie Der neue Fraktionsvorsitzende des Brustkrebs-Skandal, mit den etablierten ParteiEssener Bürger Bündnis: verkorkste Immoblienen nicht zufrieden sind". Michael Schwamborn deals, Privatinsolvenz

DAS NEUE E-KLASSE COUPÉ jetzt in Ihrem LUEG Center entdecken.

Anbieter: Fahrzeug-Werke LUEG AG • Universitätsstr. 44-46 • 44789 Bochum Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service • 12 Center im Ruhrgebiet Kostenloses Info-Telefon: 0800 82 82 823 • www.lueg.de Weitere Informationen erhalten Sie unter www.lueg.de oder bei uns vor Ort.

Der Parteiwechsel eines gewählten Volksvertreters ist in Deutschland die Ausnahme. Ärgerlich ist er allemal, aber zugleich legitim. Unsere Abgeordneten in Stadt, Land und Bund sind „an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.“ So steht es im Artikel 38, Absatz 1 des Grundgesetzes. Aus dem Prinzip des „freien Mandats“ folgt, dass ein Politiker sein Mandat bis zum Ende der Legislaturperiode behalten und auch in eine andere Partei oder Fraktion mitnehmen darf. Dennoch befindet sich ein Volksvertreter in einem Dilemma: Verlässt er freiwillig seine Partei oder wird er unfreiwillig ausgeschlossen, hallt ihm allemal der zornige, moralisch verbrämte Appell nach, er möge doch gefälligst sein Mandat zurückgeben. Wer direkt seinen Wahlkreis gewonnen hat, wird sich leichter tun, sein Mandat zu behalten, als ein Abgeordneter, der über die Liste in den Rat oder ein Parlament gekommen ist. Allein die politische Realität ist in aller Regel ungenierter als die Berufung auf das verfassungsrechtlich geschützte „freie Mandat.“ Ein Parteiwechsler nimmt ja nicht nur seine Überzeugung mit, sondern auch seine Diäten. Oft sind es im Übrigen nicht

hehre Überzeugungen oder gar Gewissensnöte, die den Volksvertreter zum Parteiwechsel treiben, sondern persönliche Zerwürfnisse, verpasste Karrierechancen, Demütigungen, Enttäuschungen oder die nackte Sorge, bei der nächsten Wahl nicht wieder als Kandidat aufgestellt zu werden. Es hat immer wieder Vorstöße gegeben, die Mitnahme eines Mandats in eine andere Fraktion gesetzlich zu unterbinden. Doch die sind sämtlich gescheitert. Der Abgeordnete in Stadt, Land und Bund ist nun mal in einer Doppelfunktion Vertreter des gesamten (Wahl)volkes und Exponent einer Partei. Würde das geändert, ginge bei einem Parteiwechsel die Gewalt nicht mehr vom Volk, sondern von den Parteien aus. Und die sollen laut Grundgesetz bei der politischen Willensbildung des Volkes schließlich nur „mitwirken.“ Dass sie das mitunter im Übermaß tun, steht auf einem anderen Blatt. Anmerkung: Dr. Richard Kiessler war von 1979 bis 1993 diplomatischer Korrespondent beim Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL in Bonn. Danach von 1994 bis 2007 Chefredakteur der Neuen Rhein / Neuen Ruhr Zeitung (NRZ). Von 2007 bis 2010 war er Sonderkorrespondent für Außenpolitik in der heutigen FUNKE-Mediengruppe.


WIRTSCHAFT

Unterstützung für Unterstützer

Das virtuelle Klassenzimmer Foto: ASB Betreuungsverein e.V.

ESSENER SPARDA-BANK GREIFT DEM ASB BETREUUNGSVEREIN UNTER DIE ARME.

Stefan Dunkel, Regionalleiter der Sparda-Bank in Essen, gemeinsam mit Marion Eckardt (Mitte), Geschäftsführerin des Vereins, und Ulrike Tute-Seidel, stellvertretende Geschäftsführerin, bei der Spendenübergabe.

Mit 2.500 Euro unterstützte die Sparda-Bank in Essen Mitte Mai den ASB Betreuungsverein e. V. Regionalleiter Stefan Dunkel überreichte einen symbolischen Spendenscheck an die Vereinsgeschäftsführerin Marion Eckardt und ihre Stellvertreterin Ulrike Tute-Seidel. „Als Genossenschaftsbank vor Ort sind wir den Bürgern einfach verpflichtet“, erklärt Regionalleiter Stefan Dunkel dieses finanzielle Engagement für den ASB Betreuungsverein. „Der Verein leistet eine wichtige Arbeit, daher unterstützen wir gern.“ Schon in den letzten Jahren hat die Sparda-Bank Essen den ASB Betreuungsverein e. V. bereits finanziell unterstützt. So konnte beispielsweise eine Software speziell für Ehrenamtliche angeschafft werden.

DER ASB BETREUUNGSVEREIN Auch die aktuelle Spende hat bereits ihre Verwendung gefunden. Von dem Geld wurde ein neuer Tresor angeschafft. Dort werden nun alle wichtigen Unterlagen aufbewahrt. Und Unterlagen gibt es in dem Verein reichlich. Der ASB Betreuungsverein ist eine Tochter des Arbeiter-Samariter-Bundes Regionalverband Ruhr. Er informiert und unterstützt ehrenamtliche Betreuer und Betreuerinnen. Außerdem berät der Verein rund um Betreuungsfragen, gesetzliche Betreuung, das Betreuungsgesetz und Themen wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügungen.

ilo business center ®

IM ESSENER UNPERFEKTHAUS ENTWICKELTEN JUGENDLICHE BILDUNGSSTRATEGIEN FÜR DIE DIGITALE SCHUL- UND ARBEITSWELT.

L

aut einer EU-Studie werden 90 Prozent aller Berufe in naher Zukunft digitale Kompetenzen erfordern. 40 Jugendliche wollten es beim Denkraum ‚Jugend denkt vor‘ in Essen genauer wissen: Sie geben praktische Antworten auf die Frage, was, wo und wie wir heute lernen müssen, um auf die Arbeitswelt von morgen vorbereitet zu sein.

Einen Tag lang schlüpften die Schüler, Auszubildenden und Studierenden dafür bei dem Design-Thinking-Workshop im Essener Unperfekthaus in unterschiedliche Rollen und erarbeiteten digitale Bildungskonzepte für verschiedene Altersgruppen. Was sollte in der Grundschule auf dem Lehrplan stehen? Wie funktioniert digitale Bildung für junge Erwachsene? Welche sozialen Kompetenzen braucht es in einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt – und von welchen ‚Digital-Fortbildungen‘ können Berufstätige mit wenig Zeit profitieren?

Was aber ist mit denjenigen, die der zunehmenden Digitalisierung der Arbeits- und Lebenswelt kritisch gegenüberstehen oder hoffen, die Digitalisierung ginge an ihrem Berufsalltag ohne Veränderungen vorbei? Während eine Teilnehmergruppe mit ‚Scam‘ ein neues Werkzeug für die virtuelle Qualitätskontrolle in der Produktion entwickelte, gingen die Jugendlichen auch der Frage der Lernmotivation nach. ‚How2device‘ haben sie ihren Ansatz genannt, bei dem die digitale Kompetenzvermittlung ganz analog und vor Ort stattfindet. Dabei mutet das Vorgehen mit Seminartagen für die Beschäftigten eines Unternehmens geradezu klassisch an. Warum diese Methode auch in Zeiten von Lernapps und Co. noch Erfolg verspricht? Die Antwort der Jugendlichen fällt augenzwinkernd aus: Weil es für alle Arbeitnehmer, die an dem Seminar teilnehmen, einen Urlaubstag mehr geben sollte und sie so ganz unmittelbar erfahren, dass Digitalisierung sich in vielen Fällen auszahlt.

VIELE EINSICHTEN UND SECHS KONKRETE PROJEKTIDEEN

‚JUGEND DENKT VOR‘ WÖRTLICH GENOMMEN

Spezielle Lösungen für spezifische Bedürfnisse: Mit der Idee eines Mentoringprogramms bei der Berufswahl haben die Jugendlichen zum Beispiel den Ansatz verfolgt, digitale Wissensvermittlung und persönlichen Austausch zusammenzuführen. Über eine Online-Plattform sollen dabei nach einem Berufswahltest standortbasiert Auszubildende oder Studierende als persönliche Mentoren und Lernbegleiter vermittelt werden. Aber auch der klassische Schulunterricht solle sich verändern: Geht es nach den Jugendlichen, so kommen bald Videodrohnen im Sportunterricht zum Einsatz und helfen Lehrenden dabei, unkompliziert Lernvideos zur Vermittlung von komplexen Bewegungsabläufen zu erstellen. Mit ‚Algo-you‘ gehen zudem auch die bereits bekannten Sprachlern-Apps neue Wege und antizipieren in Zukunft die Lerngeschwindigkeit ihrer Nutzer, meinen die Jugendlichen. Dass das virtuelle Klassenzimmer auch außerhalb der Schule sinnvoll eingesetzt werden kann, diesen Beweis hat eine weitere Gruppe mit ihrer Produktidee ‚mobile expert‘ angetreten. Ihre Vision: Videokonferenzschaltungen in einem weltweiten Expertennetzwerk ermöglichen ein global geteiltes Wissen auf Basis des direkten Austauschs und individuellen Fragestunden. Von anderen lernen und eigenes Wissen ins Netzwerk geben – denn ob durch Hobby, Familie oder Beruf sei jeder heute ein Experte in gewissen Feldern.

Unterstützt wurde der Denkraum ‚Jugend denkt vor‘ von Evonik. „Wenn wir von Beschleunigung und Vernetzung, Virtualisierung und Automatisierung – kurz, von Digitalisierung – reden, so sprechen wir nicht allein über Technik. Es entstehen neue soziale Gestaltungsspielräume, zum Beispiel beim Lernen und in der Zusammenarbeit. Mit ihren Ideen haben die Jugendlichen das bereits beeindruckend herausgearbeitet und bewiesen, dass ‚Jugend denkt vor‘ hier wörtlich zu verstehen ist“, so Henrik Hahn, Leiter Digitalisierungsstrategie der Evonik Industries AG und CEO der neugegründeten Evonik Digital GmbH über die Ergebnisse. So unterschiedlich die Projektideen der Jugendlichen ausfallen, eines machen sie gemeinsam deutlich. Digitale Bildung mag im Kindesalter beginnen, sie hört dort aber längst nicht auf.

Bewährtes Team

Bredeneyer Straße 2b 45133 Essen

Foto: IFOK

12

Bei ‚Jugend denkt vor‘ entwickelten die Jugendlichen digitale Bildungsideen.

bußgeldhilfe.de Ein Service von: Die Vielzahl der Verkehrsüberwachungen führt dazu, dass immer mehr Betroffene sich zu Unrecht mit dem Vorwurf einer Verkehrsordnungswidrigkeit konfrontiert sehen. Deshalb haben wir einen Internet-Service für Sie eingerichtet.

Rund-um-sorglos-Büros ✓ mit Vollausstattung ✓ Post- und Sekretariatsservice ✓ 24-Std.-Telefonservice ✓

Top-Geschäftsadresse ✓ flexible Mietdauer ✓ Konferenz-/Seminarräume ✓ Kostenairbag ✓

www.essen-bc.de · 02 01 / 45 17- 0

Wir freuen uns über Ihren Anruf in allen Immobilienfragen, wenn sie verkaufen möchten oder eine Immobilie suchen.

Rüttenscheider Straße 56 · 45130 Essen Tel.: 02 01 / 61 51 88 - 0 · Fax: 02 01 / 61 51 88 - 29 kontakt@immogroupwest.de · www.immogroupwest.de

Unsere Erstberatung in Unfallund Bußgeldangelegenheiten erfolgt kostenlos.

Christian Steding Fachanwalt für Verkehrsrecht Fachanwalt für Versicherungsrecht Rüttenscheider Stern 5 · 45130 Essen Tel: 02 01/8200 50 · Fax: 0201/2342 43 E-Mail: info@steding-rae.de · www.steding-rae.de


NEUES AUS ESSENER UNTERNEHMEN ADVERTORIAL

13

ADVERTORIAL

Fusion in der Essener IT-Branche

CHEFSACHE Es ist einsam auf dem Olymp – zumindest wenn es um wesentliche Entscheidungen und Prozesse geht. Je höher man auf der Karriereleiter in der Arbeitswelt steht, vielleicht sogar selbst die Geschäfte eines Unternehmens führt, desto dünner wird die Luft beim Versuch, die eigenen Entscheidungswege zu reflektieren. Nicht selten haben Mitarbeiter Hemmungen, gegenüber ihrem Vorgesetzten oder Chef Vorbehalte zu äußern. Andere wiederum betrachten anstehende Veränderungen grundsätzlich eher skeptisch. Oder aber sind per se auf Contra eingestellt – vielleicht sogar aus einem eigenen Karriere-Kalkül heraus. Wie auch immer, ein ehrlicher, zielführender Meinungsaustausch kommt häufig zu kurz oder findet gar nicht statt. „Die Sicht von außen ist aber ein ganz wesentlicher Bestandteil, um Entscheidungen und notwendige Prozessschritte kritisch reflektieren zu können“, sagt Business- und Life-Coach Martina Nierfeld – und sie weiß aus Erfahrung: „Je höher die Führungsebene, desto weitreichender sind die zu treffenden Entscheidungen, während gleichzeitig der offene Meinungsaustausch weiter abnimmt.“ Das Gefühl, mit Entscheidungen oder Prozessabläufen allein dazustehen, ist dabei nur eine Schattenseite. Die fehlende konstruktive Auseinandersetzung eine weitere. „Das Problem kennt eigentlich jeder: die sogenannte Betriebsblindheit. Wenn wir uns mit ganz spezifischen Themen immer wieder auseinandersetzen müssen, entstehen blinde Flecken und andere, nicht minder wesentliche Aspekte, die es zu bedenken gilt, drohen

unterzugehen. Gerade deshalb ist der Meinungsaustausch mit anderen so essenziell“, erklärt Nierfeld. Dabei kann es gerade von Vorteil sein, wenn diese zweite Sicht auf

DEXTRADATA UND MODERN.WORK SCHLIESSEN SICH ZUSAMMEN. Foto: DextraData

Wenn Entscheidern im Betrieb der Meinungsaustausch fehlt – ein Beitrag aus der Serie ‚Mein Leben im Wandel‘

DextraData-Geschäftsführer Shayan Faghfouri und Alexander Zinn, Geschäftsführer Modern.Work GmbH.

die Dinge eben nicht mit Branchenkenntnisse angefüttert, sondern wirklich neutral ist. „So gehen ganz wesentliche Facetten wie etwa Arbeitsumfang, Zeitmanagement und Arbeitsteilung und Teamstrukturen auf dem Weg zum eigentlichen Ziel nicht unter.“ Als Coach begleitet Nierfeld Veränderungs- und Arbeits-Prozesse gemeinsam mit ihren Klienten, den Entscheidern, über den gesamten Zeitraum. Sie hinterfragt die Vorstellung und Einzelschritte, dient als Reflektionspartnerin. Neutral und vorurteilsfrei. „Mein Vorteil ist, dass ich aus meinen Fragen und Anregungen keinen eigenen Vor- oder Nachteil innerhalb des jeweiligen Unternehmens ziehen kann. Das versetzt mich in die Lage, auch kritische Fragen unbefangen stellen zu können. Es ist ein ganz konkretes, uneingefärbtes Draufschauen auf die Prozesse – und zwar Schritt für Schritt.“

Realistin Coaching & Training Martina Nierfeld mn@realistin.de · Tel.: 0160 /11 98 298 · Maybachstr. 13 · 45133 Essen

D

er Zusammenschluss der beiden Essener IT-Experten ist beschlossene Sache: Zur Erweiterung der Entwicklungsabteilung, Ergänzung des Portfolios und Stärkung des hybriden Cloud-Ansatzes wird die Modern.Work GmbH als eigene Geschäftseinheit in die DextraData Organisation integriert.

„Unsere Klienten fordern aufgrund der immer komplexeren Umgebungen ein Gesamtverständnis für IT- und Business-Themen. IT-Kompetenz allein reicht oft nicht mehr aus. Dem tragen wir mit unserer Kompetenzbündelung Rechnung,“ erläutert Shayan Faghfouri, Geschäftsführer DextraData. „Viele Unternehmen in Deutschland brauchen derzeit Unterstützung dabei, die für sie passende Lösung für die Transformation ihrer IT zu finden. Wir sind froh, mit DextraData einen so kompetenten Partner an unserer Seite zu haben“, kommentiert Doris

Albiez, Senior Vice President and General Manager von Dell EMC in Deutschland. Die Entwicklungsressourcen der beiden Unternehmen werden insbesondere für die eigenen Lösungen Logipad und CIO Cockpit deutlich verstärkt. „Diese gemeinsame Stärke in der Software-Entwicklung wird sich vor allem auch in zukunftsweisenden Cloud-Lösungen zeigen,“ prognostiziert Alexander Zinn, Geschäftsführer Modern.Work GmbH. Darüber hinaus profitieren die Klienten von der Erweiterung des Portfolios um alle Microsoft Infrastruktur- und Frontend-Lösungen. „Der Erfolg der Modern.Work in unserem Fokusbereich Modern Workplace und die Kompetenz der DextraData in den Themen Infrastruktur und Business Consulting machen sie zu einem starken Partner auf dem Weg, mittelständische Unternehmen in die Cloud zu begleiten“, erläutert Gregor Bieler, General Manager Mittelstand & Partner Business, Microsoft Deutschland GmbH, den Zusammenschluss. Mit Blick auf die moderne Arbeitswelt stehen die Themen Collaboration und Unified Communications im Fokus. So begrüßt auch Jens Brauer, Vice President Central, Middle East & Africa beim Kommunikationslösungsexperten Polycom die neue Geschäftsverbindung: „Mit der außergewöhnlichen Expertise beider Unternehmen, dem Fokus auf das Microsoft Umfeld auf der einen Seite, und der Reichweite in den deutschen Markt, gepaart mit der Business Consulting Stärke auf der anderen Seite, wird die Summe deutlich mehr als eine simple Addition sein.“

ADVERTORIAL

Besonderes für Bredeney:

OPTIK BREIDERHOFF ERÖFFNET AM 14.6. MIT EXKLUSIVER BRILLENMODE „Bleiben Sie besonders.“ So steht es als Slogan unter dem Logo des neuen Flagship-Stores von Optik Breiderhoff, der am 14.6. in der Bredeneyer Straße 123 seine Türen öffnet. Inhaber Giovanni Graffweg, 36 Jahre junger Optikermeister, erklärt voller Vorfreude: „Der Slogan steht für alles, worum sich unsere Arbeit in Bredeney drehen wird: Wir bieten unseren Kunden rund um das Thema Brillenmode jede Möglichkeit, ihren eigenen Stil perfekt zum Ausdruck zu bringen. Das fängt bei exklusiven und hochwertigen Marken an und hört bei unserem individuellen Service wie der Kontaktlinsen-Anpassung noch lange nicht auf.“ Graffweg gehört zur neuen, jungen Generation von Optikermeistern, die ihr Business etwas anders angehen als die „Väter der Branche“. Trotzdem ist er ein erfahrener Profi im Optikerhandwerk und hat es von der Pike auf gelernt: Sein Fachgeschäft in der Essener Marktstraße feiert in diesem Jahr 40jähriges Jubiläum. Graffweg führt den Familienbetrieb seit seinem Einstieg mit großem Enthusiasmus und wird dabei unterstützt von einem fünfköpfigen Team. „Bei Optik Breiderhoff soll kein Kunde unzufrieden das Geschäft verlassen. Ein Anspruch, den es jeden Tag aufs Neue zu erfüllen gilt.“

„08/15 Brillen werden Sie bei uns nicht finden.“

So können Käufer auf Wunsch und ohne Aufpreis ein Brillen-Abo mit 24 bequemen Monatsbeiträgen für Einoder Mehrstärkenbrillen abschließen – inklusive kostenloser 50%-Versicherung. Zusammen mit seinen beiden weiteren Optikermeistern freut sich Graffweg schon riesig auf die Eröffnung. Alle drei sind auch Experten für Gleitsichtgläser und die speziellen Kundenanforderungen auf diesem Gebiet. „Wir starten in Bredeney mit neuesten Technologien, zum Beispiel der 3D-Augenglasbestimmung, um unseren Kunden in jeder Hinsicht ein optimales Sehen und perfektes Aussehen zu ermöglichen.“

Im neuen Bredeneyer Ladenlokal, direkt neben dem Hörsysteme-Spezialisten Wessling Excellence, soll alles noch eine Stufe individueller werden. Das signalisiert nicht nur die stylishe Ladengestaltung im Retro-Look – auch viele der angebotenen Brillenmarken suchten Kunden bislang im Umkreis vergeblich. „Ich bin regelmäßig auf Optikmessen unterwegs, um das Besondere für meine Kunden zu finden. Gerade die Menschen in Bredeney und Rüttenscheid, wie allgemein im Essener Süden, sind häufig Persönlichkeiten, die eben nicht auf den 08/15-Look stehen.“ Diese stilbewusste Klientel will Graffweg mit seltenen Marken wie dem New Yorker Label Moscot, den in Handarbeit hergestellten Brillen von Randolph (ebenfalls USA), dem französischen Trendsetter Thierry Lasry oder dem angesagten deutschen Design von Coblens nach Bredeney holen. Von der Einstärkenbrille über die Gleitsichtbrille und vergrößernde Sehhilfen bis hin zu topaktuellen Sonnenbrillen hat er alles

Dafür will das neue Team von Optik Breiderhoff jetzt auch in Bredeney alles geben. Oder besser gesagt: alles Besondere. Wir wünschen viel Erfolg! Optikermeisterin Chantal Paß und Geschäftsinhaber Giovanni Graffweg freuen sich auf die Eröffnung von Optik Breiderhoff am 14.6. in der Bredeneyer Straße 123

im Sortiment, was vom Design her jenseits des Gewöhnlichen liegt. Auch mit ungewöhnlichen Angeboten geht Optik Breiderhoff neue Wege.

bleiben sie besonders OPTIK BREIDERHOFF e. K. | BREDENEYERSTR. 123 | 45133 ESSEN | TELEFON 0201 330 620 50


14

SPEZIAL – LEBENSQUALITÄT MADE IN ESSEN

LEBENSQUALITÄT – WAS SIE ERHÄLT. UND WAS MÖGLICH IST. Fotos: Privat

Neuer Ticketshop!

Genuss: keine Frage des Alters

Detailverliebte Mitarbeit in Deutschlands bestem Restaurant: Dr. Jörn Thiemer im 3-Sterne-Restaurant Vendôme in Bergisch Gladbach.

I

mmer mehr Menschen schätzen die gehobene Küche. Während früher die Hausfrau den Sonntagsbraten als höchsten der Genüsse zubereitete, gibt es heutzutage eine schier unendliche kulinarische Vielfalt. Gourmet-Events wie die Gourmetmeile ‚Essen … verwöhnt‘ locken jedes Jahr tausende Besucher an. Schade, wenn ausgerechnet dann Zahnprobleme die Gaumenfreude trüben.

Dr. Jörn Thiemer (rechts) mit Vendôme-Küchenchef Joachim Wissler.

Smart bezahlen, einfach fahren. Eine App, alles drin. Jetzt mit neuen Bezahlmöglichkeiten. Ticketkauf per Handy-Rechnung, Paypal oder Lastschrift. Infos auf: app.evag.de

Diese Sorgen kennt der Essener Zahnarzt Dr. Jörn Thiemer nur zu gut. In seiner Wattenscheider Praxis ThiemerHeermann behandelt er viele Patienten, die mit Zahnproblemen auch den Verlust von Lebensqualität beklagen. „Patienten mit Zahnverlust sind oft frustriert. Da funktioniert das Abbeißen nicht mehr richtig, beim Kauen gibt es Probleme oder sogar Schmerzen. Und natürlich sind es nicht Wenige, die sich an der Optik ihrer ‚Dritten‘ stören“, erläutert Dr. Thiemer. „Hier klären wir zunächst einmal auf und zeigen, welche individuellen Lösungen es heutzutage gibt. Praktisch jeder Patient hat einfach nur den Wunsch nach fest sitzendem Zahnersatz, der funktioniert und aussieht wie die eigenen Zähne“, weiß der Experte. Denn die Erfahrungen mit herausnehmbarem Zahnersatz sind bei vielen Patienten unschön: „Vollprothesen verdecken die Geschmacksrezeptoren im Gaumen. Dadurch verändert sich das Schmecken. Auch das Sprechen kann für Träger von Brücken oder Prothesen ungewohnt sein. Hinzu kommen ein geringerer Kau- und Tragekomfort sowie optische Schwächen.“ Dass Patienten besonders über den Verlust des Geschmacksinns klagen, versteht Dr. Thiemer wie kein Zweiter. Der Spezialist

für Implantologie, mit über 20 Jahren Erfahrung und zahlreichen Auszeichnungen, ist passionierter Hobbykoch und Genießer. Nicht nur, dass er bereits bei VOX in ‚Das perfekte Dinner‘ siegte – wann immer möglich nutzt er freie Tage, um bei Spitzenköchen sein Wissen zu vervollkommnen. Nach dem ‚Haerlin‘ im Hamburger Hotel ‚Vier Jahreszeiten‘ hat er nun eine Woche lang im ‚Vendôme‘ im Schloss Bensberg mitgearbeitet – ausgezeichnet als Deutschlands bestes Restaurant und eines der besten Restaurants weltweit. Küchenchef Joachim Wissler wurde 2015 von einer Branchenjury zum „Koch der Köche“ gewählt. „Eine echte Ehre und zugleich riesige Herausforderung, wenn man aktiv mitarbeiten und das Niveau der Küche erreichen möchte“, gibt Dr. Thiemer unumwunden zu. So, wie Joachim Wissler für die ‚neue deutsche Küche‘ steht, so vertritt Dr. Jörn Thiemer eine Zahnmedizin nach US-amerikanischem Vorbild: „Grundlage ist eine hochmoderne Diagnostik mit individueller Beratung. Zudem haben wir sehr breit gefächterte Behandlungsmöglichkeiten: So profitiert der Patient von einer sanften Therapie mit kurzer Genesesungzeit. Das Ergebnis sind fest sitzende Zähne, die funktionieren und aussehen wie die eigenen.“ Basis für diese Lösungen sind zumeist Implantate als künstliche Zahnwurzeln. „Im Mai haben wir im Kieferchirugie-Center Palm Springs neue Konzepte für Knochenaufbau diskutiert. Wir erhalten damit noch mehr Flexibilität in der Therapie. Ziel ist es immer, dass Patienten schnell wieder fit sind und ihre Wunschlösung erhalten können.“

Dr. Jörn Thiemer hält regelmäßig Fachvorträge, das Bild zeigt ihm bei seinem Vortrag in Palm Springs.


SPEZIAL – LEBENSQUALITÄT MADE IN ESSEN

Ein sportliches Zuhause für Bredeney

TERRASSEN

DER SPORTPLATZ AN DER MEISENBURGSTRASSE BEKOMMT KUNSTRASEN – UND NOCH VIEL MEHR. DER SPORT IN BREDENEY E. V. DANKT DEN UNTERSTÜTZERN.

A

Über private Sponsoren hat der Verein einen sechsstelligen Betrag aufbringen können, der nun in die Umbaumaßnahmen fließen wird. „Es waren Unternehmen wie auch Bürger, die sich eingebracht haben. Und dafür zollen wir ihnen großen Dank“, so Sabransky und Martin Unterschemmann, Beisitzer im Vereinsvorstand, ergänzt: „Dabei sind es neben den großen ebenso die zahlreichen kleinen Spenden, die das, was nun entsteht, möglich machen.“ – was viel mehr ist als ein bloßer Kunstrasenplatz. Der Verein hat dem ‚Kind‘ bereits einen Arbeitstitel gegeben: Das sportliche Zuhause in Bredeney. „Für uns waren von Anfang an zwei Aspekte ganz wichtig: Die Nachhaltigkeit und dass das Projekt ‚Sportanlage Meisenburg‘ nicht nur dem Fußball, sondern den verschiedensten Sportarten und auch dem Schulsport zugute kommt“, erklärt Sabransky. So betreffen die Baumaßnahmen auch das Warmgebäude am Platz. „Die Umkleiden werden kernsaniert, ebenso der Gemeinschaftsraum. Durch einen Anbau mit einer Glasfassade hin zum Platz wollen wir diesen in einem weiteren Schritt sogar vergrößern.“ Ein ‚Raum des Bredeneyer Sports‘ soll entstehen – ein Treffpunkt für Sportler, ein Versammlungsraum für Vereine, ein Ort für Sportinteressierte, „zum Gucken der Champions-League, der Formel 1, des Super Bowls oder einfach nur zum Quatschen“, schwärmt Sabransky.

Holz für Haus & Garten

Foto: Lars Riedel

nfang Juli ist es soweit: Die Umbaumaßnahmen auf der Sportanlage an der Meisenburgstraße beginnen. In erster Linie bekommt der Platz einen Kunstrasen. Durch die Bemühungen des Sport in Bredeney e. V. entstehen in der ca. zwölfwöchigen Bauphase aber auch eine neue Sprintstrecke, eine Kugelstoß-, eine Weit- und Dreisprung sowie eine Speerwurf-Anlage. „Wir haben drei Jahre für diesen Umbau gekämpft. Die Pläne jetzt tatsächlich auf Papier zu sehen, ist schon ein tolles Gefühl“, sagt der Vereinsvorsitzende Bernd Sabransky.

Neuigkeiten aus unserem aktuellen Sortiment

Atmosphere – Die Diele für robuste Ansprüche Die vollummantelte Terrassendiele mit optimalem Schutz wenn Sie regelmäßige BBQ’s auf Ihrer Terrasse veranstalten oder eine pflegeleichte Pool-Umrandung suchen. In verschiedenen Farben erhältlich.

Für Bernd Sabransky und Martin Unterschemmann (beide im Vorstand des Sport in Bredeney e. V.) ist der bevorstehende Umbau der Sportanlage ein großer Erfolg – und dennoch ‚nur‘ der Anfang.

Senco Holzfachhandel GmbH Schnabelstraße 4 45134 Essen-Rellinghausen Telefon 0201 / 82 17 35 25 www.senco-holzfachhandel.de

Um die Erstausstattung dieses Raums will sich ebenfalls der Sport in Bredeney e. V. kümmern. „Wir können uns auf Dauer aber auch die Bewirtschaftung durch einen Pächter vorstellen“, sagt Unterschemmann. „Für die weitere Entwicklung der Anlage geht unsere Vereinsarbeit damit auf alle Fälle weiter. Wir zählen daher weiter auf Unterstützer und haben das Projekt nun auch auf der Spendenplattform ‚Gut für Essen‘ registriert, mit der die Sparkasse Essen gemeinnützige Projekte unterstützt, die unsere Stadt lebenswerter machen. Und vielleicht nicht ganz unwichtig: Auch Online-Spender erhalten übrigens über diese Plattform eine Spendenquittung.“ Mehr Infos unter www.gut-fuer-essen.de

ENDERLING

KG

VERMIETUNG ArbeitsbühnenMietservice (Anhänger-, Scheren-, Gummiketten- und LKW-Arbeitsbühnen bis 45m Arbeitshöhe)

Baumaschinenverleih (Minibagger und Radlader auch mit Palettengabel, Kehrmaschine oder Schneeschild)

Kulinarisches Wohlergehen

Autokranvermietung

Das Spargel-Gourmet-Festival: vom 03.06.–05.06. auf dem Hof Umberg.

P

fingsten kann kommen – und mit ihm ein Festival für Spargelfreunde in unserer Region. Schon zum 8. Mal präsentiert ‚ESSEN GENIESSEN e. V.‘ das Spargel-Gourmet-Festival auf dem Bauernhof Umberg in Bottrop Kirchhellen. Mehr als doppelt so alt – und damit eine echte kulinarische Tradition – ist die Gourmet-Meile in der Essener Innenstadt. Unter dem Titel ‚Essen … verwöhnt‘ richtet sie der Verein um den Meilen-Macher Rainer Bierwirth bereits zum 19. Mal aus. Doch zunächst der Blick auf das Pfingstwochenende: Der geschichtsträchtige Hof Umberg ist über 850 Jahre alt und bietet eine ländliche und beschauliche Kulisse. Und in dieser findet das Spargel-Gourmet-Festival statt. Hier kann man dem Alltag entfliehen sowie die Ruhe geniessen – und das, was die Spargelfelder und die Kreativität der Spitzenköche zu bieten haben. An sechs Restaurant-Ständen erwarten die Besucher sowohl klassische Interpretationen als auch neue Kreationen. Von Pfingstsamstag,

(bis 32 Meter Hakenhöhe)

Foto: INFORMER Archiv

Foto: Essen Geniessen e. V.

DAS SPARGEL-GOURMET-FESTIVAL ERÖFFNET DEN MONAT JUNI, DIE KÖNIGIN DER GOURMET-MEILEN SCHLIESST IHN LUKULLISCH AB.

PKW-Anhängerverleih

(offen, Plane, Koffer, Autound Motorradtransporter) Im Hesselbruch 11 · 45356 Essen  0201 / 66 20 81 · www.enderling-vermietung.de info@enderling-vermietung.de

Die Gourmet-Meile ‚Essen … verwöhnt‘: vom 28.06.–02.07. in der Essener Innenstadt.

bis Pfingstmontag lädt das Gourmet-Festival von 11 bis 21 Uhr ein, die frisch geernteten Köstlichkeiten zu genießen, verfeinert mit edlen Zutaten wie Fisch, Fleisch aber auch vegetarisch. Vom 28.06. bis 02.07. verlagert sich das kulinarische Geschehen mitten in die Essener City. Dann kommt die Königin – die Königin unter den Gourmet-Meilen. 20 exzellente Köche mit ihren hochmotivierten Küchenund Serviceteams freuen sich bereits darauf, bei ‚Essen … verwöhnt 2017‘ frische Zutaten von feinster Qualität in handwerklicher Perfektion zu außergwöhnlichen Delikatessen zu verwandeln. Seit nunmehr 19 Jahren hat es sich der ‚ESSEN GENIESSEN e. V.‘ zur Aufgabe gemacht, live in der Essener Innenstadt zu kochen, um ein ganz besonders Gourmet-Erlebnis zu kreieren. Es ist eine orignelle Art des Live-Cookings. Denn die Köche bereiten ihre Speisen frisch für die Meilen-Gäste dort zu, wo die Menschen sich normalerweise aufs Shopping fokussieren: auf der Kettwiger Straße. Bei ‚Essen … verwöhnt‘ ist der Genuss also mittendrin, statt nur dabei.

rechtsanwalt

BENJAMIN NAUSCHÜTZ

Familienrecht & Arbeitsrecht Bürogemeinschaft Nauschütz, Brinkmann & Schumann-Gooß Zweigertstraße 55 · 45130 Essen Tel.: 0201- 87 76 551 · Fax: 0201- 87 76 552 www.ra-nauschuetz.de

15


VERLAGSSONDERVERÖFFENTLICHUNG

16 Juni 2017 Lokalfieber Essen City.Nord · www.lokalfieber.de ·

KOMMENTAR

Seite 16

/lokalfieber

Mann oder Frau, über 50, qualifiziert, sucht ...

Das Kreativquartier ist auch ein soziales Quartier

WOLFGANG NÖTZOLD

Termine für die City.Nord MONTAG 5. JUNI

Näh-Workshop, Unperfekthaus, 19:00 bis 21:00 Uhr DONNERSTAG 8. JUNI

Feierabendmarkt auf dem Weberplatz, 16 bis 20 Uhr MITTWOCH 14. JUNI

Forum „StartUP-Essen“, punto latino, Kopstadtplatz 19:30 bis 21:30 Uhr FREITAG 23. JUNI

Großes jamtruck-Fest,Weststadthalle – Eventhalle, Thea-Leymann-Str. 23, 14:00 bis 16:00 Uhr MONTAG 26. JUNI

Offener Musikkreis für Menschen mit & ohne Handicap, Haus der Begegnung. I. Weberstr. 28, 17 bis 19 Uhr FREITAG 30. JUNI

Schwanensee in Stützstrümpfen, Das Kleine Theater, Gänsemarkt, 20:00 bis 22:00 Uhr Mehr Termine unter: www.lokalfieber.de/kalender

Im sich rasant verändernden Arbeitsmarkt haben ältere Arbeitnehmer erheblich geringere Chancen, einen neuen Arbeitsplatz zu finden als jüngere. Die finanziellen Folgen bedeuten häufig den Bezug von Arbeitslosengeld ALG I oder ALG II. Andere mögliche Konsequenzen sind die Investition in Fortbildungen beziehungsweise eine berufliche Neuorientierung oder die Flucht in eine oft brotlose Selbstständigkeit. Allein die Erfahrung, dass man mit diesem Problem und mit den damit verbundenen möglichen psychischen Folgen nicht allein dasteht, gibt Betroffenen meist schon Kraft und Halt. „Es ist uns aber auch sehr wichtig, dieses Thema verstärkt in die breite Öffentlichkeit zu stellen, um der damit verbundenen Stigmatisierung entgegenzuwirken“, erklärt H.S., die seit der Gründung der Gruppe Ende 2013 mit großem Engagement dabei ist. „Natürlich soll der Austausch mit Gleichbetroffenen auch helfen, die Situation für jeden Einzelnen nachhaltig zu verbessern.“ Synergie-Effekte

ergeben sich durch Informationsaustausch und Tipps im Umgang mit Behörden. Zudem helfen sich die Mitglieder gegenseitig bei der Stellensuche und unterstützen sich SaM50plus trifft sich immer montags in den Räumen bei der Formulierung des Wiese e.V., Pferdemarkt 5, 45127 Essen. von Bewerbungen, bei der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und bei der Entwicklung neuer beruflicher Perspektiven. Im Vordergrund steht das „Wir“. Damit nicht nur das Verständnis füreinander wächst, sondern auch die Lebensfreude nicht auf der Strecke bleibt, unternimmt die Gruppe neben themenbezogenen Projekten und einer breiten Öffentlichkeitsarbeit auch gemeinsame Freizeitaktivitäten. SaM50plus trifft sich immer montags in den Räumen des Wiese e.V. am Pferdemarkt 5. Der Kontakt läuft auch über den Verein Wiese e.V. unter der Rufnummer 0201/207676 oder per E-Mail an sam50plus@gmx.de. Die Gruppe freut sich immer über neue Mitglieder! Weitere Informationen gibt es auch telefonisch bei Kristina Wendland unter 0172 / 51 949 13. WOLFGANG NÖTZOLD

GESELLSCHAFT

KUNST & KULTUR

Neue Homepage des Servicepoints für das Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe

Kreativer des Monats: Olli Petri

Der Caritasverband für die Stadt Essen e.V. und das Diakoniewerk Essen haben sich zusammengeschlossen und in Kooperation mit der Stadt Essen das Team „Koordination Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe“ gebildet. Fünf Hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden nun die erste Anlaufstelle für Essener Bürgerinnen und Bürger, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren möchten. Die neue Webseite des Servicepoints ist nun online. Interessierte finden unter www.ehrenamt-fluechtlinge-essen.de alle Informationen zum Ehrenamt sowie zu den Angeboten und Veranstaltungen des Servicepoints. Die Mitarbeiter bieten jeden Dienstag von 15:00 bis 17:00 Uhr eine Sprechstunde für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe an. Viele Freiwillige unterstützen Flüchtlingsfamilien und Einzelpersonen während ihres gesamten Asylverfahrens und darüber hinaus. Sie begleiten Geflüchtete bei Behördengängen, helfen beim Ausfüllen von Anträgen und unterstützen sie bei der Suche nach einem Deutschkurs. Sie sind für die Flüchtlinge erste Ansprechpartner in allen Lebenslagen, wenn es etwa um Sozialhilfe oder um aufenthaltsrechtlichen Themen geht. Für die ehrenamtlich Tätigen entstehen dabei viele Fragen, oftmals auch Sorgen. Um sie zu unterstützen gibt es in der Koordinierungsstelle für das Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe am Kopstadtplatz 12 wöchentlich eine Beratung für Ehrenamtliche. Weitere Informationen gibt es per Telefon und E-Mail unter: Telefon & Email 0201 584963 0, koordination.ehrenamt@caritas-e.de und koordination.ehrenamt@diakoniewerk-essen.de. ANNETTE ALLKEMPER

Olli Petri ist vielen auch als „Ryan Eckhouse“ bekannt; so wird er ebenfalls genannt. Sein Projekt heißt „ArtNGames“ und ist im Internet auf www.twitch.tv/artngamestv zu finden. Olli Petri betreibt seit kurzem das Live-Stream-Studio in den ArtNGames Studios im Unperfekthaus an der Friedrich-Ebert-Straße. Ab Juni stellt er mit seinem Studio an sieben Tagen in der Woche Kreative und Gameplay vor, wie zum Beispiel PodCasts, Konzerte, Zeichnen, Gamingturniere – einfach alles, was KREATIV ist … und das natürlich alles LIVE! Die meisten Streamer sitzen in der Regel allein zu Hause - was Olli Petri hingegen inspiriert, ist die Vorstellung, dass man hier die Möglichkeit hat, alle online und offline zusammenzuführen, Streamer wie Zuschauer. Seine Idee ist es, allen Kreativen und Gamern, die sonst nur eine kleine oder gar keine Möglichkeit haben, sich zu präsentieren, ihnen hier einen Raum zu schaffen - im doppelten Sinne: einen

Das Live-Stream-Studio ist im Unperfekthaus an der Friedrich-Ebert-Straße zu finden.

Foto: Annette Allkemper

E

s kann jedem passieren: arbeitslos. Der Umgang damit und die neue Situation ist oft schwierig und nicht für jeden Betroffenen gleich. Wichtig ist aber, sich damit auseinanderzusetzen und sich mit anderen Menschen auszutauschen. „SaM50plus“ - das steht für „Selbsthilfegruppe arbeitsloser Menschen 50plus aus qualifizierten Berufen“ - ist eine Plattform für über 50-jährige Männer und Frauen, die trotz guter Qualifikation Probleme haben, beruflich wieder Fuß zu fassen.

Foto: Annette Allkemper

In diesem Monat berichtet LOKALFIEBER über den Servicepoint für das Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe und über die Selbsthilfegruppe SaM50plus (das steht für „Selbsthilfegruppe arbeitsloser Menschen 50plus aus qualifizierten Berufen“). Beide sind in der City.Nord „zu Hause“, werden aber natürlich von vielen Menschen aus den umliegenden Stadtteilen (und darüber hinaus) besucht und genutzt. Neben diesen beiden Initiativen finden sich viele weitere soziale Einrichtungen und Organisationen im Quartier: die AWO und im gleichen Haus der Wiese-Verein, das Netzwerk der Selbsthilfegruppen, die evangelische Altstadtgemeinde und die katholische Pfarrei St. Gertrud mit einer Vielzahl von Gruppen und Initiativen von der Ausgabestelle der Essener Tafel und den Mittagstisch für Kinder bis hin zu fremdsprachigen Gemeinden und Seniorengruppen sowie den zugehörigen Projekten für junge Leute, der Deutsche Kinderschutzbund mit dem Lern- und Kinderhaus und der neuen Kita, das Essener Lesebündnis, eine Reihe von Initiativen von und für MigrantInnen und Flüchtlinge, der Laden der Ehrenamtagentur an der Viehofer Straße. Über all diese und noch einige andere Initiativen und Organisationen werden wir auf der LOKALFIEBER-Seite in den nächsten Monaten berichten, um zu zeigen, dass das Kreativquartier City.Nord auch ein in hohem Maße soziales Quartier ist.

Logo: Wiese e.V.

DIE PLATTFORM „SAM50PLUS“ RICHTET SICH AN ÄLTERE, DIE BERUFLICH FUSS FASSEN WOLLEN

Ab Juni stellt Olli Petri mit seinem Studio an sieben Tagen in der Woche Kreative und Gameplay vor

realen Raum und einen virtuellen Raum, um sich zu treffen und auszutauschen. Und das kombiniert mit allen Möglichkeiten, die das Unperfekthaus zu bieten hat. Olli Petris Credo lautet: „ANGesagt, ANGemalt, ANGespielt oder ANGesehen, wir zeigen euch Musik, Kunst, Podcasting und Gaming auf einem Kanal. Neugierig? ANGemacht: ArtNGamesTV, nur auf Twitch...“ Das Unperfekthaus (kurz auch UpH genannt) ist eine kulturelle Einrichtung in Essen. Das Haus bietet Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten, im Mittelpunkt steht jedoch ein großes Raumangebot für Seminare sowie künstlerische Aktivitäten. Die von Reinhard Wiesemann 2004 gegründete Einrichtung ist in der Essener Innenstadt in einem ehemaligen Franziskanerkloster untergebracht. Wer an seinem Projekt interessiert ist, findet Olli Petri in den ArtNGames-Studios im Unperfekthaus nahe dem Limbeckerplatz, oder schickt ihm unter info@artngames.de eine E-Mail in sein zweites Zuhause - das Netz. ANNETTE ALLKEMPER

Diese Lokalfieber-Ausgabe wird ermöglicht von:

ANZEIGE

Brecklinghaus Handtaschen, Reisegepäck, Businesstaschen & Accessoires

Anders leben im Geku-Haus.de Mehrgenerationenhaus

Essen · Viehofer Straße 70 · Tel. 0201 - 221 441 Essen · Rüttenscheider Str. 129 · Tel. 0201 - 87 18 82 83

Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum | Düsseldorf Airport-Arkaden | Düsseldorf KÖ-Galerie

CityNord neu entdecken!

www.brecklinghaus.de

CityNord neu entdecken!

Die City.Nord ist der vielleicht lebendigste und dynamischste Teil von Essen. Hier haben wir die Buntheit, die wir auf Reisen genießen, direkt vor der Tür. Geht mehr aus. Schaut Euch das an, was nicht die 100ste Kopie von etwas ist, das es überall gibt. LOKALFIEBER-IMPRESSUM: Verantwortlich für den Inhalt dieser ‚LOKALFIEBER‘-Ausgabe auf Seite 16 des INFORMER Juni 2017, print Edition: Wolfgang Nötzold, 1. Vorsitzender, Verein für Kultur und Kommunikation e.V., Generationenkult-Haus, Viehofer Straße 31, 45127 Essen. Vertretungsberechtigter Vorstand (Herausgeber): Wolfgang Nötzold, Annette Allkemper. Der Verein ist eingetragen ins Vereinsregister beim Amtsgericht Essen unter VR 5664 Redaktion: Wolfgang Nötzold, Annette Allkemper. Telefon: 0201-470916-44, Mobil: 0174-3782375, eMail: info@lokalfieber.de. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.


NEUES AUS ESSENER UNTERNEHMEN

Unser Augenmerk gilt Ihrer Sicherheit. S.E.T. – Security FIRST

S.E.T. – Sicherheitsdienstleistungen

Unser Augenmerk gilt immer und überall Ihrer Sicherheit – Ihrer persönlichen Sicherheit genauso wie der Ihres Unternehmens.

Sicherheitskonzeption

Gut ausgebildete, integre und engagierte Sicherheitskräfte verschiedenster Spezialisierung und eine souveräne Führung machen die S.E.T. bundesweit zu Ihrem professionellen Sicherheitsdienstleister.

Notruf- und Serviceleitstelle

Unser Team steht für:

Beratung für die Sicherheitsinfrastruktur Schutz von Flüchtlingsunterkünften Werk- und Objektschutz Veranstaltungs- und Ordnungsdienste

Schnelligkeit – Sekunden können alles entscheiden Sicherheit – ist unser Auftrag Sympathie – Menschen mit Erfahrung sind an Ihrer Seite

S.E.T und die Stölting Service Group sind Partner des Essener Sports:

Aviation und Cargo Security Betriebssanitäter Revierdienste Brandschutz maritime Dienstleistungen

Damen Tischtennis-Bundesliga

S.E.T. GmbH Security & Event Team

Tel: +49 201 - 811 757 - 0 Fax: +49 201 - 811 757 - 29

Hafenstr. 280 D - 45356 Essen

Mail: info@set-security.de

Kurierdienste, Belegtransporte Begleitung von Schwertransporten

www.set-security.de

19


18

GESUNDHEIT

DIE RADIOLOGIE DER NEUESTEN GENERATION

Prof. Dr. Michael Forsting, Direktor des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie am UK Essen

G

leich drei Großgeräte der neusten Generation hat die Radiologie des UK Essen am ‚Standort Strahlenklinik‘ neu installiert: einen digitalen Röntgenplatz, eine Multifunktionsanlage und den weltweit modernsten und schnellsten Computertomographen (CT) ‚Siemens Somatom FORCE‘. Hinzu kommt voraussichtlich 2018 ein weiterer Magnetresonanz-Tomograph. „Unsere Patienten werden von der extrem guten Bildqualität der neuen Technik profitieren. Außerdem ist die Strahlenbelastung

während der Untersuchungen viel geringer“, betont Prof. Dr. Michael Forsting, Direktor des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie am UK Essen.

BIS ZU 90 % GERINGERE STRAHLENDOSIS Der weltweit modernste und schnellste Computertomograph – der ‚Siemens Somatom FORCE‘ – wird in erster Linie für die Herzbildgebung eingesetzt. Die neue Technologie erlaubt unter anderem

EXPERTENTIPP Kieferorthopädie Gesunde, gepflegte & gerade Zähne Die ersten Zähnchen kündigen sich meist mit unruhigen Nächten an. Um den sechsten Lebensmonat herum bekommen Babys Milchzähne. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Denn der erste Besuch beim Zahnarzt sollte mit den ersten Zähnchen erfolgen. Denn so ist frühzeitig eine Kontrolle der Zahn- und Kieferstellung möglich. Dr. Simone Thiemer betreut mit zwei weiteren Zahnärztinnen die kleinen Patienten bei ThiemerHeermann liebevoll. Die dreifache Mutter weiß: „Der Grundstein für gesunde Zähne wird in der Kindheit gelegt. Deshalb behandeln wir Kinder mit viel Zeit und Geduld. Dabei nutzen wir modernste kieferothopädische Methoden, um Zahn- und Kieferfehlstellungen früh zu erkennen. Zudem beraten wir die Eltern, denn viele Fehlstellungen sind vermeidbar. Sie sind zurückzuführen auf Karies, den Einsatz unzweckmäßiger Flaschensauger

Dr. Simone Thiemer Dr. Simone Thiemer widmet sich der Kieferorthopädie für Kinder. und Nuckeln über das Säuglingsalter hinaus.“ Die Kinder lernen bei der regelmäßigen Prophylaxe außerdem die richtige Zahnputztechnik kennen und bekommen Spaß an gepflegten Zähnen. Für die ausführliche Beratung, insbesondere zur Kieferorthopädie für Kinder, bietet die Praxis eine eigene Spezial-Sprechstunde.

Zahnärzte in Bochum Dr. Jörn Thiemer, MSc, MSc, MS (USA) – Spezialist Implantologie – Dr. Jan Heermann · Dr. Simone Thiemer Günnigfelder Straße 25 · Bochum-Wattenscheid Telefon 0 23 27/2 39 73 · praxis@thiemer.com Wir gehören zu den Leading Implant Centers

Team, Therapien & Patientenservice: www.thiemer.com

eine ultraschnelle und hochauflösende Darstellung der Herzkranzgefäße, bei der die Untersuchungszeit weniger als 0,5 Sekunden beträgt. „Die daraus resultierende extrem hohe diagnostische Aussagekraft, insbesondere zum Ausschluss einer koronaren Herzerkrankung, ist mit der des Herzkatheters gleichzusetzen“, erklärt Prof. Dr. Thomas Schlosser, Leitender Oberarzt des Instituts. Darüber hinaus ist mit dem neuen CT eine Dosis-Ersparnis von bis zu 90 Prozent möglich. Die Dosis einer Herz-CT-Untersuchung liegt so nur noch unwesentlich über der Dosis einer normalen Röntgenuntersuchung.

modernste strahlungsärmere Technologie umso wichtiger. Die Bandbreite der Untersuchungen umfasst bei Kindern die sogenannte MCU von Blase und Niere oder die Magen-Darm-Passage. Bei Erwachsenen hingegen steht die Durchleuchtungsuntersuchung im Vordergrund, etwa der ‚Ösophagusbreischluck‘, ein Verfahren, das der Darstellung der Speiseröhre mit Kontrastmitteln dient. Hinzu kommt bei Erwachsenen als auch bei Kindern die Funktionsdiagnostik von Ports und Kathetern oder Angiographien unter anderem der Leber. Foto: UK Essen

Foto: Christoph Bubbe

DIE RADIOLOGIE AN DER ESSENER UNI-KLINIK RICHTET SICH NEU AUS: DREI INNOVATIVE GERÄTE SOLLEN EINE BESSERE BILDQUALITÄT LIEFERN UND GLEICHZEITIG EINE GERINGERE STRAHLENBELASTUNG FÜR PATIENTEN GEWÄHRLEISTEN.

DIE EFFIZIENZ DES DIGITALEN RÖNTGENSYSTEMS

Der konventionelle Röntgenplatz wurde außerdem durch ein digitales Röntgensystem ersetzt, das zwei der früheren Arbeitsplätze nun in sich vereint. Dies und der hohe Automatisierungsgrad sowie die Bildübertragung per W-LAN vereinfachen die komplexen Arbeitsabläufe für die Mitarbeiter. „Gleichzeitig konnten wir den gewonnen Platz dazu nutzen, eine offenere und angenehmere Atmosphäre in den Untersuchungsräumen zu schaffen, in der sich Patienten und auch die Mitarbeiter wohl fühlen können“, meint Prof. Forsting. Das Multifunktionsgerät, das Angiographie- und Röntgengerät in einem Gerät vereint, wird vor allem bei kleinen Patienten eingesetzt. Daher ist hier die

Prof. Dr. Thomas Schlosser, Leitender Oberarzt

HÖRSYSTEME WESSLING STARTET GROSSE „HÖRTEST TO GO“-AKTION

Vom 19. Juni bis zum 23. Juni 2017 können alle Essener in einem technisch voll ausgestatteten Hörmobil-Truck an drei Standorten kostenlos einen Hörtest machen. Das Ergebnis gibt es von Hörsysteme Wessling gleich mit nach Hause. „Wie bitte? Was?“ Das sind typische Sätze, die von Tag zu Tag häufiger fallen, wenn die Ohren nicht mehr ganz so mitspielen, wie man es sich wünscht. Klar ist: Die Hörkraft lässt bei vielen Menschen mit zunehmendem Alter nach. Betroffene sollten allerdings darauf achtgeben, dass sie nicht zu lang mit dem Gang zum Akustiker warten. Denn wer schlechter hört, hat es deutlich schwerer im Alltag und leidet schneller unter Stress. Dabei kann ein Hörgerät so einfach helfen, die Lebensqualität wieder zu verbessern. Nur ein paar Minuten entfernt: der „Hörtest to go“ „Mindestens einmal im Jahr sollte man seine Ohren über einen Hörtest auf den Prüfstand stellen“ – so lautet der Rat von Wim Eckhorn, Geschäftsführer von Hörsysteme Wessling. Das dauert nicht lang und gibt Gewissheit, ob die Ohren ihre Aufgabe noch gut genug erfüllen. Einen kostenlosen Hörtest bietet Hörsysteme Wessling in allen Filialen an. Vom 19. bis zum 23. Juni ist Hörsysteme Wessling zusätzlich auf großer Tour. „Egal ob nach dem Einkaufsbummel oder in der Mittagspause: Mit dem „Hörtest to go“ wissen Sie in nur wenigen Minuten wie es um Ihre Ohren steht“, ver-

spricht Wim Eckhorn und lädt alle Essener ein, den mobilen und kostenlosen Service wahrzunehmen. An diesen Standorten macht Hörsysteme Wessling mit dem Hörmobil Station: 19. Juni: 11 – 16 Uhr, Willy-Brand-Platz in Essen-Zentrum 20. & 21. Juni: 10 – 16 Uhr, Rüttenscheider Stern in Essen-Rüttenscheid 22. & 23. Juni: 10 – 16 Uhr, Kaiser-Otto-Platz in Essen-Steele Hörsysteme Wessling – 12 mal in Essen Hörsysteme Wessling ist mit zwölf Filialen in den Stadtteilen Rüttenscheid, Zentrum, Borbeck, Steele, Katernberg, Kettwig, Huttrop, Heisingen, Holsterhausen, Stadtwald, Haarzopf und Bredeney der größte inhabergeführte Akustiker in Essen. Mehr Informationen gibt es unter www.hoersysteme-wessling.de.

Rüttenscheider Straße 58-60, 45130 Essen Telefon: 0201 776650, www.die-akustiker.de E-Mail: ruettenscheid@die-akustiker.de


GESUNDHEIT

19

IST BIO-MILCH WIRKLICH GESÜNDER?

Mensch und Tier benötigen Jod. Doch der Jodgehalt der Bio-Milch fällt meist geringer aus.

S

ie sind schon lange nicht mehr nur Trend: ökologisch hergestellte Lebensmittel. Sie haben sich als fester Bestandteil der Ernährung vieler Menschen etabliert. Die Verbraucher versprechen sich von den Bioprodukten oft, dass Tiere und Umwelt besser behandelt werden. Außerdem wollen sie damit zu einer gesünderen Ernährung beitragen. Allerdings enthalten BioMilch und Bio-Milchprodukte zum Beispiel einen geringeren Anteil an Jod und Selen. Anlässlich des Weltmilchtages am 1. Juni erklärt Professor Dr. agr. hab. Friedrich Schöne, Beiratsmitglied des Arbeitskreises

Jodmangel e.V., warum in Bio-Milch und -milchprodukten weniger Jod steckt als in ‚üblichen‘ konventionell erzeugten.

JODARME BIO-MILCH Nicht nur Menschen, sondern auch Tiere benötigen Jod. Nicht zuletzt die Kuh. Schließlich vollbringt sie mit der Produktion der Milch Höchstleistungen. Ausschlaggebend für den Jodgehalt der Milch ist, wie viel Jod das Futter der Kuh enthielt. Gras- und Maisfuttermittel, aber auch Futtergetreide, sind allesamt von Natur aus jodarm, so dass Jodzusätze zum Tierfutter notwendig sind. Durch das

Desinfizieren der Euter mit jodhaltigen Lösungen zur Vorbeugung von Milchdrüsenentzündungen kann ebenfalls Jod in die Milch gelangen. „Unter den 138 dieser sogenannten Dippmittel am deutschen Markt sind 22 jodhaltig“, so Prof. Schöne. Eine Mindestverfütterung an Jod sei allerdings nicht vorgeschrieben, es gebe nur fachliche, aber keine per Gesetz bindenden Empfehlungen. „Das bedeutet, die Jodzufuhr kann erheblich variieren“, erklärt der Experte, „theoretisch im Bereich von einem Futter ohne Jodzusatz bis zu einem mit 5 Milligramm Jod pro Kilogramm Futtertrockenmasse, der Höchstkonzentration laut Futtermittelverordnung.“ Konventionell erzeugte Milch enthält nach verschiedenen Erhebungen Jod in einer Größenordnung von 100 Mikrogramm pro Liter, während Bio-Milch davon nur die Hälfte bis zwei Drittel enthält. Demnach füttern Biolandwirte weniger Jod hinzu als konventionelle Landwirte. In einigen wenigen Biobetrieben, die vermutlich auf einen Mineralzusatz zum Futter verzichten, wurde extrem jodarme Milch mit weniger als 30 Mikrogramm Jod pro Liter nachgewiesen.

VEBRAUCHER SIND VERUNSICHERT Manche Verbraucher sind aufgrund des Futterzusatzes von Jod verunsichert. „Die erlaubten Jodverbindungen, die für Biofutter eingesetzt werden – Kaliumjodid und Natriumjodid bzw. die entsprechenden

Jodate – sind allerdings für Mensch und Tier sehr gut verträglich.“ Das Jod, das von der Kuh über das Futter aufgenomFoto: AKJ e. V.

Foto: pixabay

NEBEN DEM TIERWOHL UND UMWELTGEDANKEN GREIFEN IMMER MEHR MENSCHEN ZU BIO-PRODUKTEN GERADE AUCH DESHALB, WEIL SIE VERMEINTLICH GESÜNDER SIND. DOCH IN PUNCTO MILCH MUSS DAS NICHT SO SEIN. DIE BIO-MILCH HAT EINEN ENTSCHEIDENDEN NACHTEIL.

Professor Dr. agr. hab. Friedrich Schöne von der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft und Beiratsmitglied des Arbeitskreises Jodmangel e.V.

men wurde, findet sich später auch in der Milch wieder. „Daher gehören Milch und Milchprodukte, zusammen mit Jodsalz, Meeresfrüchten, Fisch und Algen, zu den wichtigsten Jodquellen in der Nahrung.“ Bei Algen sei jedoch Vorsicht geboten, da der Jodgehalt extrem hoch sein kann. „Milch und Milchprodukte können bis zu 50 Prozent der empfohlenen Zufuhrmenge für Jod abdecken“, so Prof. Schöne abschließend. Deshalb muss aber niemand zwingend auf die Biovariante verzichten. „Wer Bio-Milch und Bio-Milchprodukte konsumieren möchte, sollte seinen Jodbedarf einfach über andere Lebensmittel decken oder seine Nahrung entsprechend ergänzen.“

ESSENER PATIENTENKONGRESS: FRAUEN UND KREBS IN GUTEN HÄNDEN: VERHINDERN, HEILEN, LINDERN.

SA., 17. JUNI 2017 9.00 – 16.00 UHR VORTRÄGE, WORKSHOPS UND INFORMATIONEN HOTEL FRANZ, KONGRESSZENTRUM STEELER STRASSE 261, 45138 ESSEN

7.

ESSENER KREBSTAG

www.essener-krebstage.de

INFORMATIONSTAG FÜR BETROFFENE, ANGEHÖRIGE, ÄRZTE UND INTERESSIERTE

4.


20

KULTUR-SCHAU

GEFANGEN IN DER TRISTESSE DES ALLTAGS

DAS GOP VARIETÉ WARTET BEI ‚KAWUMM‘ MIT EINER SPEKTAKULÄREN PREMIERE AUF. EBENSO IM FOKUS: DIE ‚GRÜNE HAUPTSTADT‘

Foto: GOP Varieté Theater Essen

Der 28-Jährige Künstler Jack Woodhead aus Manchester gibt in ‚KAWUMM‘ am Klavier den stimmgewaltigen Paradiesvogel.

Applaus der Premierengäste am Ende des Abends deutlich macht. Herr Mutzmann ist ein immer pflichtbewusster, ordentlicher und pünktlicher Beamter – gefangen zwischen Aktenzeichen und Zahlen – und steht im Mittelpunkt der Produktion. Eine Geschichte vom Überleben in der Tristesse des Alltags durch die Macht der Phantasie. Um seinem faden Trott zu entkommen, hat Herr Mutzmann eine einfache, aber clevere Idee entwickelt. Er ordnet jeder Zahl, die ihm begegnet, eine Bedeutung zu: ein Gefühl, eine Farbe, ein Ereignis, einen Namen, einen Ort. Somit entstehen vor seinem inneren Auge immer neue Wunderwelten und Abenteuer, in denen er sich verlieren kann. Eines Tages macht es ‚KAWUMM‘ und wie ein Schlag trifft Herrn Mutzmann seine ganz eigene, heldenhafte Geschichte, die immer tief in ihm schlummerte – eine bilderbuchartige Geschichte voll von Weisheiten, starken Frauen, akrobatischen Prinzen und bezaubernden, körperlichen Wundern. Gemeinsam mit Pierre Caesa gibt Markus Pabst als Regisseur jungen Künstlern eine Plattform, er schreibt, inszeniert, ist Motor, Ideengeber und steht in ‚KAWUMM‘ mit Comedy, Jonglage & Partnerakrobatik als Herr Mutzmann wieder selbst auf der Bühne. Dass Ausflüge in die Welt der Phantasie, Schräges, Kluges und wilde Träumereien dort genau den richtigen Platz haben, stellt Markus Pabst mit seinem neuen Geniestreich wunderbar unter Beweis. Die Show gastiert noch bis 9. Juli im GOP.

Foto: GOP Varieté Theater Essen

‚KAWUMM‘, die neue Show im GOP Varieté Theater Essen ragt heraus aus dem, was die jüngsten Produktionen auf die Bühne gebracht haben. Wer das klassische Varieté liebt, akrobatische, künstlerische, musikalische und tänzerische Darbietungen, geführt an einem roten Faden und gepaart mit der Atmosphäre eines Broadway-Musicals, einem Hauch nackter Haut und ein wenig vom Flair des berühmten Moulin Rouge im Pariser Vergnügungsviertel Pigalle, ist in dieser Show goldrichtig. Für Mike Bomheuer, dem neuen Direktor an der Rottstraße, war es die erste Premiere unter seiner Regie. Eine überaus gelungene, wie der tosende

Die Varieté-Show „KAWUMM“, die noch bis zum 9. Juli im GOP Varieté-Theater Essen gastiert, erzählt eine Geschichte vom Überleben in der Tristesse des Alltags durch die Macht der Phantasie.

EINE REISE IN DIE WELT DER TIERE

Mit drei Shows am 26. Juni und am 4. Juli – jeweils um 11 Uhr, 14 Uhr und 17 Uhr – werden Kinder und ihre Eltern auf eine kurzweilige musikalische Reise zu den tierischen Freunden von Inga geführt. Flappy die Fledermaus, Leander Salamander und die Ameisen freuen sich schon, gemeinsam mit den kleinen und großen Gästen im Saal zu singen, zu tanzen und Spaß zu haben. Dazu gibt es Kinderschminken, Malaktionen, Walking Acts. Weitere Infos zur Familienveranstaltung und Tickets (Kinder 3 Euro, Erwachsene 6 Euro) gibt es unter: 0201 247 93 93

Mit dem Familien-Kinder-Mitmach-Konzert und Liedern von Heiko Fänger präsentiert das GOP seinen Beitrag zur ‚Grünen Hauptstadt Europas Essen 2017‘. In den Liedern aus Heiko Fängers erstem selbstkomponierten Kinderliederalbum ‚Ingas Garten‘ werden die Tiere des heimischen Gartens vorgestellt. 13 Tiere des Gartens singen ihre Lieder. Von Flappy, der Fledermaus, über Hummelchen, das Heiko Fänger Pummelchen.

Foto: GOP Varieté Theater Essen

Ein Beitrag von Pascal Hesse

Der Kia Sportage mit einem attraktiven Leasing-Angebot!

Kia Sportage Edition7

€ 65,-

mtl. leasen Abbildung zeigt kostenpflichtige Sonderausstattung.

Kia Sportage 1.6 GDI 2WD Edition 7 · 5-türig, PS: 131, kW.: 97, Super

Gesamt-Rate monatlich

6 Airbags, Abbiegelicht statisch, Berganfahrhilfe, Bergabfahrhilfe, Bluetooth, Geschwindigkeitsregelanlage, Kia CD-Radio mit RDS- und MP3-Funktion, Klimaanlage manuell

Leasinglaufzeit

Kraftstoffverbrauch in l/100km: innerorts 8,6; außerorts 5,6; kombiniert 6,7; CO2 – Emission kombiniert 156 g/km. Energieeffizienzklasse: D Nach Richtlinie 1999/94EG. Überführung zzgl. EUR 800,-

BESTE KFZ-WERKSTÄTTEN

2016/17

Autohaus Reintges GmbH Rellinghauser Str. 400, 45134 Essen Tel. 0201 / 26 60 10 · www.reintges.de · info@reintges.de

€ 65,- Effektiver Jahreszins 36 Gesamtbetrag2

Laufleistung in km/Jahr

€ 10.000,- Finanz-Leasingrate

Gesamtfahrzeugpreis

€ 21.740,- Gesamt-Finanzrate

Mietsonderzahlung Sollzinsen gebunden p.a.

€ 4.348,- Mehrkilometer EUR/km % 3 Minderkilometer EUR/km

% 3,04 € 2.364,59 € 65.€ 65,€ 0,0544 € 0,0358

Zweigniederlassung der Autohaus Reintges GmbH

Autohaus Wagner Helmutstrasse 45, 45968 Gladbeck Tel. 02043 / 96 46 0 · www.wagner-gladbeck.de · info@wagner-gladbeck.de

* Max. 150.000 km. Gemäß den gültigen Garantiebedingungen. Einzelheiten erfahren Sie bei uns und unter www.kia.com/de/kaufen/7-jahre-kia-herstellergarantie 1 Kia Leasing. Ein Produkt der ALD Autoleasing D GmbH · Nedderfeld 95, 22529 Hamburg · Postfach 57 03 28, 22772 Hamburg · Tel.: +49(0) 40 47104-1320 · Fax: +49(0) 40 47104-1329 · www.kia-leasing. Mehr- bzw. Minderkilometer werden gesondert abgerechnet. Es gilt die Freigrenze von 2.500 km. Abgebildetes Modell kann zusätzliche kostenpflichtige Ausstattungspakete und Sonderzubehör enthalten, die im Leasingangebot nicht berücksichtigt sind. Vertragsabschluss nur bei hinreichender Bonität des Kunden. Verbraucher haben gemäß § 355 BGB und § BGB ein Widerrufsrecht. Angebot für Privatkunden gültig und solange der Vorrat reicht.


KULTUR-SCHAU

21

Die Sonnenklar.TV-Gala: Ein rauschendes Fest!

Foto: Sonnenklar.TV

Foto: Privat

Aus dem harten Leben eines INFORMER-Journalisten: Roter Teppich, Miss-Germany und Jöran Steinsiek. Selbst Alexander ‚Honey‘ Keen schaut da neidisch.

‚Geh aufs Ganze‘-Moderator Jörg Draeger mit INFORMER-Verlagsleiterin Betty Stellmacher und ‚Familien Duell‘- Moderator Werner Schulze-Erdel.

Der SPEZIALIST für KROATIEN seit 51 Jahren

UNSER TIPP: Gourmet-Standortrundreise in Istrien ab €

• Noch mehr Hotels von Istrien bis Dubrovnik mit Bestpreisgarantie • Bundesweite Flüge nach Pula, Rijeka/Krk, Zadar, Split und Dubrovnik

über

699,- p.P.

50 Jahre

seit 1966

• Wander- und Radkreuzfahrten • Urlaub wie auf einer Privatyacht: Unsere Premium - und Deluxe-Kreuzfahrten • Erlebnisreiche Rundreisen z.B. Dubrovnik und die Perlen Süddalmatiens • Mehr als 10.000 Ferienhäuser auf www.misir.de

Übrigens bringt der Gastgeber Sonnenklar.TV im August die Stars nach Essen: Zusammen mit dem Mintrop Stadthotel findet am 12. August auf der Magarethenhöhe eine große Sommernachtsparty statt. Hier trifft dann ‚Schlager auf Pop‘: Mit dabei: Tony Marshall, Patrick Lindner, Rene Pascal, die ‚de luxe-Band‘ und – natürlich – Harry Wijnvoord.

Foto: Privat

Foto: Privat

Und neben Marie Luise-Marjan, Jörg Draeger, Gülcan Kamps, Alexander ‚Honey‘ Keen, Gitte Saxx, Uli Potofski, Max Schautzer, Werner Schulze-Erdel und Hans Meiser waren am Abend auch zahlreiche bekannte Essener Gesichter aus Wirtschaft und Gesell-

schaft nach Kalkar gereist. Gemeinsam mit Michaela Schaffrath, Peter Nottmeier, Prinz Alexander von Anhalt, Karl Heinz Richard Fürst von Sayn-Wittgenstein, Jürgen Renfordt, Ralf Ender, Harry Wijnvoord und der Miss Germany Soraya Ballack erlebten sie dort u.a. auch Showgrößen wie die Legenden Marcia Barrett (Boney M.), Irene Sheer, The Lords, Chris Andrews und Wolfgang Petrys Sohn Achim.

Foto: Sonnenklar.TV

E

s war ein Abend im perfekten TV-Gala-Format: Roter Teppich, Stars und Sternchen. Der Reisesender Sonnenklar.TV lud ein.

Jetzt Katalog kostenlos anfordern oder online blättern.

Viehoferstr. 23 45127 Essen Tel: 0201 43 93 70 info@misir.de

Durften natürlich nicht fehlen: Heino und Hannelore.

Hatte auch nach dem tollen Abend allen Grund zu strahlen: Sonnenklar.TVGeschäftsführer Andreas Lambeck.

Foto: Privat

1.500 geladene Gäste feierten die diesjährigen Preisträger der Reisebranche.

Siegfried Rauch oder besser bekannt als Traumschiff-Kapitän Jakob Paulsen.

Foto: Sonnenklar.TV

Der ‚Preis ist heiß‘-Moderator Harry Wijnvoord (3v.r.) unter Essenern: Simone Lambeck, Jöran Steinsiek, Andrea und Ulf Wagner sowie Ralf Schönfeldt (v.r.).

Der Mann der vielen Fragen auf dem Roten Teppich: Moderator Ulf-Dieter Kunstmann.

Wohl kein Geheimnis: Es ging um Fussball! Fussball-Macher Reiner Calmund mit BILD-Reporter Hänig.

Foto: Privat

Foto: Sonnenklar.TV

Foto: Sonnenklar.TV

NACH DER 13. REISEPREISVERLEIHUNG DER ‚GOLDENEN SONNE‘ STEHT SCHON DAS NÄCHSTE EVENT IN DER REISEBRANCHE AN. WO? IN ESSEN!

Der fliegende Holländer? Kult-Moderator Harry Wijnvoord mit Luftfahrtunternehmer Florian Käufer.


KULTUR – TIPPS & TERMINE Foto: Nick & June

EINE WIKINGERGÖTTIN AUF ZECHE IN ALTENESSEN Eivør wurde 1983 auf den Färöer Inseln geboren. Die Verwurzelung mit dieser abgeschiedenen und gleichzeitig wunderschönen Insel diente von Beginn an als musikalische Inspirationsquelle für die Sängerin, Musikerin und Songwriterin, die eine Stimme von seltener Schönheit und Kraft besitzt. Am 10. Juni ist diese Stimme in der Kaue der Zeche Carl zu hören.

G r u g a h a ll e

EINE FÜR ALLE!

14 | 07 | 2017 – Sommerfest 23 | 07 | 2017 an der Grugahalle 23 | 09 | 2017

Ü-30 Party „Mehr als eine Party“

21 | 10 | 2017

SNIPES - Battle of the Year Die inoffizielle WM im Breakdance

04 | 11 | 2017

Bibi Blocksberg „Hexen, Hexen überall“

05 | 11 | 2017

Schallplattenbörse im Foyer

01 | 12 | 2017

Manowar „The Final Battle“

08 | 12 | 2017

Ina Müller Juhu-Tour

09 | 12 | 2017

Carolin Kebekus Zusatztermin „AlphaPussy“

10 | 12 | 2017

Mario Barth „Männer sind bekloppt, aber sexy!“

11 | 01 | 2018

Atze Schröder „Turbo“

14 | 01 | 2018

Mantastic Sixx Paxx „Sexxy Circus“

16 | 02 | 2018

Luke Mockridge „Lucky Man“

design: com.formedia . Ute Glebe . www.comformedia.de

Nick & June – Euphorische Melodien, bittersüße Melancholie und verträumter Folk Frisch ausgezeichnet vom gelobten Indie-Label AdP Records haben Nick & June im Frühling 2017 das zweite Album produziert: ‚My November My.‘ Die Release-Tour führt das Duo am 02. Juni in die Essener Weststadthalle. Mit einer Hand voll Songs, endlos Ideen und zwei bezaubernden Stimmen ausgestattet, machten Nick & June 2012 ihre ersten Schritte. Unterstützt vom Förderprogramm der Initiative Musik und eine ausverkaufte EP später, wurde das Debutalbum ‚Flavor & Sin‘ von Kritikern euphorisch aufgenommen. Vergleiche mit Angus & Julia Stone oder The Swell Season machten die Runde. Während die Airplay-Charts geknackt wurden und die beiden Filmmusik für den Kinofilm ‚About A Girl‘ komponierten, spielten sie 300 Konzerte in sechs Ländern Europas. Nun hat das Duo sein Zweitwerk ‚My November My‘ veröffentlicht. Das Konzeptalbum erzählt die Geschichte des ‚November Boys‘, der schwer enttäuscht von Welt und Menschheit, verbittert und selbstgerecht, aber auch reflektiert und selbstanklagend seine Gedanken in zwölf Kapiteln erklärt, um letztlich Abschied zu nehmen. Intertextuelle Bezüge zu Conor Oberst, The National oder Belle & Sebastian verschmelzen mit epischen Songstrukturen, ausgefeilten Soundspielereien, tiefen Paukenschlägen und Marschrhythmen. Gepaart mit der im Zentrum stehenden, filigranen Stimmenkombination zeigt sich die deutliche Entwicklung im Werk Nick & Junes. Während die beiden Multiinstrumentalisten nahezu jeden Song – oder auch mal währenddessen – das Instrumentarium zwischen Gitarre, Mandoline, Ukulele, Banjo, elektronischen Bogen oder Glockenspiel, Klavier, Orgel, Melodica und Akkordeon wechseln, wird das Duo seit neuestem bei Konzerten auch von Schlagzeug und Bass unterstützt. Man darf gespannt sein, wohin die Wege der zwei im kommenden Jahr führen. Sicher ist lediglich: Anfang Juni führt der Weg sie nach Essen. Tickets 10 €.

Die färöische Folk-Singer/Songwriterin Eivør.

TITUS

OPER VON WOLFGANG AMADEUS MOZ ART

17 | 02 | 2018

Dieter Nuhr „Nuhr hier, nur heute“

23 | 02 | 2018

Paul Panzer „GLÜCKSRITTER ... vom Pech verfolgt!“

24 | 02 | 2018

Eivør ist eine fesselnde Liveperformerin, die eine temperamentvolle und herzerwärmende Bühnenshow abliefert. Sie wird von der Presse auch als „Wikingergöttin“ beschrieben, die eine „außergewöhnliche Präsenz“ hat und Musik produziert, die „schmerzhaft schön“ ist. Die Folk-Singer/Songwriterin brachte mit ‚Slør‘ bereits ihr zweites Studioalbum innerhalb eines Jahres raus. Das Besondere an dem neuen Album: Es ist eine Sammlung neu komponierter Songs, die Eivør in ihrer Muttersprache – färöisch – eingesungen hat. Karten: 25 € an der Abendkasse. Foto: Eivør

22

Premiere 3. Juni 2017 Vorstellungen 7., 9., 11., 22., 24., 28., 30. Juni; 2. Juli 2017, Aalto-Theater

LE B E N D E S G A L ILE I S C H A U S P I E L V O N B E R T O LT B R E C H T Premiere 24. Juni 2017 Vorstellungen 30. Juni; 6., 9. Juli 2017 Grillo-Theater

Tickets T 02 01 81 22-200 www.theater-essen.de

Tickets T 02 01 81 22-200 www.theater-essen.de

Ehrlich Brothers „Faszination“

Terminstand: Mai 2017 . Änderungen vorbehalten

info@grugahalle.de . www.grugahalle.de MESSE ESSEN GmbH Grugahalle / CCE Norbertstraße . D-45131 Essen Telefon: +49.(0)201.7244.0 Telefax: +49.(0)201.7244.500

1706_Informer_Titus.indd 1

15.05.2017 16:56:52 DD_1706_Informer_Leben des Galilei.indd 1

15.05.2017 16:55:00


KULTUR – TIPPS & TERMINE

Das Schauspiel Essen bringt die russischen ‚Pussy Riots‘ auf die Bühne der Casa/Box. Uraufführung ist am 15. Juni.

In der Spielzeit 2014/2015 sorgte ‚Queeny‘, das Education-Projekt des Aalto Ballett Essen, für einen Überraschungserfolg und absolute Begeisterung. Grund genug für eine Neuauflage: Premiere ist am 15. Juni um 18 Uhr im Aalto-Theater. Auch in dieser Saison bietet das von Ballettintendant Ben Van Cauwenbergh initiierte und konzipierte Bildungsprojekt Kindern und Jugendlichen die Chance, nach fünf Monaten intensiver Proben selbst auf der großen Bühne zu tanzen. Doch ‚Queeny‘ entwickelt sich weiter und wird zu ‚Queeny Unplugged‘. Einige

Seit Januar trainieren die Schüler ihre Tanzschritte.

der Rock-Hits werden unter der musikalischen Leitung von Dr. Markus Schönwitz live vom Chor und Orchester der Essener Goetheschule interpretiert. Die jungen Tänzer kommen von der Bertha-Krupp-Realschule, der Dürerschule, der Grundschule an der Heinickenstraße, der Stiftsschule Essen sowie der Helene-Lange-Realschule. Seit ihrem Probenstart studiert Nwarin Gad, Tänzer der Aalto-Compagnie, einmal wöchentlich die Tanzschritte mit den 9- bis 14-Jährigen vor Ort ein. Auch rund 30 Ballettschülerinnen des Ballett-Studio Roehm probieren unter der Leitung von Cheryl und Jeremy Leslie-Spinks seit Beginn des Jahres intensiv ihre Parts. Karten ab 10 €.

TINTE, TOD UND TEUFEL – URAUFFÜHRUNG AUF ZOLLVEREIN 100 Kinder aus verschiedenen Essener Chören, dazu professionelle Solisten und Orchestermusiker: Das Kindermusiktheater ‚Tinte, Tod und Teufel‘ ist ein außergewöhnlicher Beitrag zum diesjährigen Reformationsjubiläum. Die Uraufführung findet am 17. Juni auf Zollverein, Halle 12, statt. A

N

Am Morgen des 21. Februar 2012 stürmen fünf junge Frauen in die Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau und verrichten ein Gebet – ein Punk-Gebet. „Mutter Gottes, Jungfrau, verjage Putin!“, rufen sie und fordern damit die ganze Härte eines quasi-autokratischen Staates heraus: Nadeschda Tolokonnikowa und zwei ihrer Mitstreiterinnen werden für die gewaltfreie Aktion wegen „Rowdytum aus religiösem Hass“ zu zwei Jahren Arbeitslager verurteilt. Das Urteil schlägt weltweit hohe Wellen. Über Nacht werden aus den aufständischen Punk-Musikerinnen gefeierte Putin-Kritikerinnen. Aber es geht um mehr als Putin, tauchen neben ihm doch auch „Mutter“, „Gott“ und „Jungfrau“ in der entscheidenden Zeile des Punk-Gebetes auf. Der Kampf der Pussy Riot-Frauen ist ein feministischer, ein Kampf gegen eine patriarchale Ordnung, in der eine von Männern dominierte Verquickung von Religion und Politik den Ton angibt. Es ist ein Kampf gegen Phallozentrismus, Homophobie und Gender-Normen, die den Alltag nicht nur in Russland fest im Griff haben. Karten gibt es für 17 €.

SCHÜLER ROCKEN DAS AALTO-THEATER

Foto:TUP

EIN AUFSTAND IN DREI AKKORDEN

ZE

IG

E

Im Auftrag des Evangelischen Kirchenkreises Essen haben die Komponistin Karin präsentiert Ihnen die Haußmann und der Autor Holger Metzner eine Kinderoper verfasst –gedankenreich und bewegend, anspruchsvoll und mitreißend. Die Partitur ist eine Herausforderung, die NachwuchsSTURM sängerinnen und -sänger nehmen UND sie mit Begeisterung an. Und die jungen DRANG 2.0 Hauptdarsteller werfen sich mit einer faszinierenden Spiellust in die szenische Arbeit, in einer Im Rahmen von ‚STURM düsteren Ablasshändler-Szene genauso wie in einer & DRANG 2.0 – Junges verführenden Lametta-Glitter-Show in der Hölle. Muriel Theater im STUDIO‘ und Matti haben ihren Vater verloren. Matti glaubt nun, feiert am 13. Juni eine er müsse ein perfektes Kind sein, damit seine Mutter englischsprachige Eigenihn liebe. Um das zu erreichen, folgt er einem Fürsten produktion der Studio in eine geheimnisvolle, mittelalterliche Welt. Muriel, die Bühne Essen Premieihrem verstorbenen Vater Briefe mit Feder und Tinte re: Paradise, Utopia and schreibt, will ihren Bruder wiederfinden. Sie begibt sich other Misadventure. auf eine abenteuerliche Suche, auf eine Jagd buchstäblich durch Himmel und Hölle. Tickets gibt es für 15 €. Ist Glück planbar oder liegt es auf der Straße? Wie viele Neuanfänge kann jemand machen? In absurden, auch rührenden Mono- und Duologen nähern sich zwei junge Menschen den Themen, die unser Zusammensein ausmachen. Die Tickets Insgesamt 100 Kinder sind die Stars bei ‚Tinte, Tod und Teufel‘. kosten 8 €. Foto: Ellen Bischke

KULTURTIPPS IM KULTURTIPPS JUNI 2017

23


24

REISE

HISTORISCHE UMGEBUNG, TRAUMHAFT LANGE SANDSTRÄNDE – UND EIN HOTEL NUR FÜR ERWACHSENE.

Urlaub auf Mallorca:

Der Reiz von Cala Millor Fotos: Margot David

ausgerichtete Gartenanlage mit Swimmingpool, einem Chill-out-Bereich mit Snack Bar und Büfett bieten dem Urlauber viel Komfort. Neu sind die zusätzlichen Sonnenterrassen auf mehreren Ebenen mit hochwertigen Liegen und großzügigen Bali-Betten.

CHILL-OUT UNTER DER SONNE DER BALEAREN Die Wasser-Temperatur im Pool wird durch erneuerbare Energien auch im Winter konstant bei 26 Grad Celsius gehalten. Nicht nur den Sportlern unter den Gästen bietet ein professionell ausgestatteten 300qm-Fitnesscenter mit Technogym Geräten und einem großzügigen Kursraum für unterschiedliche Sport- und Bewegungsprogramme alles, was man sich in einem Urlaubshotel wünschen kann.

Luxus in Mallorcas beliebtestem Ferienort: Das Hotel Borneo in Cala Millor.

M

allorca – der Klassiker unter den Reisezielen der deutschen Urlauber. Dennoch tut sich auch einiges auf der Deutschen liebsten Ferieninsel. Und so war Margot David, Reiseexpertin für den INFORMER, im Mai auf Mallorca, um die neuen Hotels der allsun Hotelkette von alltours zu testen.

dort, in unmittelbarer Nähe eine solchen Strandes hat der Reiseveranstalter alltours das neue allsun Hotel Borneo (4 Sterne plus) eröffnet. Generell hat die Bucht von Cala Millor sich mittlerweile zum bedeutendsten Feriengebiet der Ostküste entwickelt. Der für die Region ungewöhnlich weite Sandstrand entspricht ganz dem Traumbild von Sonne, Sand und Mittelmeer – zumal das Wasser rund um die Balearen als das sauberste im Mittelmeer gilt. In direkter Strandlage bietet das geschmackvoll eingerichtete Hotel, das im Winter 2016/2017 modernisiert wurde, ideale Bedingungen für einen entspannten und aktiven Urlaub , mit Wohlfühlatmosphäre und viel Komfort. Der elegante Stil des Hauses ist konsequent in allen Bereichen umgesetzt worden. Das Haus besticht durch ein neues Konzept aus Geschmack, Ruhe, Harmonie und Elegance. Am schönsten Strandabschnitt in der ersten Reihe ist das Hotel seit Anfang Mai ausschließlich für Erwachsene geöffnet – ein adults-only-Hotel. Die zur Meerseite

Urlaub auf Mallorca bedeutet für die meisten deutschen Gäste ein Hotel direkt am Strand, viel Sonne, gutes Essen, Unterhaltung – und natürlich ein Sangria bei Sonnenuntergang. Ankommen, auspacken und sich wohlfühlen. In Cala Millor habe ich ein solches Domizil gefunden. Cala Millor ist einer der beliebtesten Urlaubsregionen von Mallorca. Es handelt sich um ein als Ferienort konzipiertes Städtchen an der Ostküste der Insel. Der Name bedeutet so viel wie ‚bessere Bucht‘. Auch wenn dies ein noch relativ junger Ort ist, grenzt sie doch an mehrere historische Gegenden Mallorcas. Hauptanziehungspunkt aber sind die langen Sandstrände. Und genau

Ein Hingucker und ein besonderes Highlight ist die Dachterrasse mit Skybar und einem traumhaften Ausblick auf die Cala-Millor-Bucht – ein absolutes Muss sowohl am Tag als auch am Abend. Großzügige Liegen, ein Chill-out-Bereich und gemütliche Lounge Möbel laden zum Entspannen und Genießen ein. Das Dachterrassenkonzept , das mich bei einer Reise ins allsun Hotel amarac in Cala Millor bereits vor 3 Jahren begeisterte, wurde hier großzügig erweitert und bietet auf 160 qm einen luxuriös ausgestatteten Wellnessbereich mit Meerblicksauna, Kosmetik und Beauty und einer kleinen FKK Terrasse. Das Hotelkonzept spricht in erster Linie Paare und Singles an, die großen Wert auf Design, Luxus und gehobene Standards legen. Die Bäder mit Duschen sind hochwertig ausgestattet. Besonderen Wohnluxus bieten die zur Dachterrasse gehörenden , neu erbauten Juniorsuiten (ca. 34 qm) mit geräumigen Bad , separater Toilette, Balkon und faszinierendem Panoramablick.

Rail & Fly inklusive

URLAUB ZUM GENIESSEN

INDONESIEN | NUSA DUA Melia Bali n n n n n z.B. am 04.01.2018 ab Düsseldorf

1 Woche im DZ, ÜF, Flug pro Person

ab €

1.407,-

KEVIN.MURPHY NATURAL BORN STYLERS

Tagesaktuelle Preise mit limitierter Verfügbarkeit. Zwischen­ verkauf, Druckfehler und Preisänderungen vorbehalten. Stand KW 20 / 2017. Veranstalter: JAHN REISEN, eine Marke der DER Touristik Köln GmbH, Humboldtstr. 140, 51149 Köln.

Wir beraten Sie gerne:

REISEBUERO LOTZ FRINTROPER STR. 430 45359 ESSEN Tel. 0201-690063 info@reisebuerolotz.de

www.kevinmurphy.com.au · www.gonzalez-hair.de Rüttenscheider Str. 246 · 45131 ESSEN FON 0201.413861

Bali-Betten mit traumhafter Aussicht.

Margot David im Gespräch mit Goran Goic, Leiter der Unternehmenskommunikation.

Willy Verhuven, Inhaber der alltours Gruppe.


ANZEIGE REISE

ibz-rental.com

25

E X K L U S I V E F E R I E N H ÄU S E R U N D A PA R T M E N T S I N I B I Z A

DOS MONOS Die elegante Villa mit Meeresblick. Garant für exklusive Ibiza-Momente. Die Villa Dos Monos liegt im Süd-Westen der Insel auf den Hügeln von San Agustí – eines der am besten in seinen Ursprüngen erhaltenen Dörfer der Ibizenker. Es gibt keine störenden Elemente in der einfachen und schönen Architektur der kleinen Ortschaft. Durch ihre Hügellage bietet die Villa Dos Monos in ruhiger und entspannter Umgebung einen wunderschönen und bezaubernden Fernblick auf das Dorf, den Hafen und das Meer. Den ganzen Tag über steht auf den Terrassen die Sonne, während an den Abenden die herrlichen Lichtspiele des Himmels und die Lichter der Stadt den Ausblick prägen. Über der Bucht sind die weltberühmten Ibiza-Sonnenuntergänge zu sehen. Dos Monos erreicht man über eine eigene Zufahrt, umsäumt von einer gepflegten Gartenanlage. Überhaupt lässt die luxuriöse Ausstattung der Villa keine Wünsche offen – allen voran der hauseigene Infinitypool, der dieses exklusive Ibiza-Erlebnis abrundet.

ab 3360 € pro Woche

10 Personen maximal Kaution: 1500€ · Monatsrabatt: 10%

5 Schlafzimmer · 3 Bäder plus Gäste WC · Klima · Pool · Kamin · Carport · Alarmanlage · WLAN · Grillplatz · Terrassen umzäunt · elektrisches Tor · Kamera · Poolpflege · Reinigungservice · Bettwäscheservice WEITERE

PEDRERA HAUS

ab 1140 € pro Woche

Strandnah, Meerblick, in der Nähe von Port Des Torrent, ruhig gelegen, Bungalow- Stil, eigener Garten

EXKLUSIVE

PENTHOUSE PLAYA PINET

ab 1680 € pro Woche

Erste Meereslinie, lebendige Umgebung mit vielen Shops und Clubs, Dachterasse / Chillout-Ecke, gepflegte Pool-Anlage

ZIELE

PENTHOUSE CALA DE BOU

CASA CALA CARBO

ab 1680 pro Woche

Modernes Luxus-Penthouse im ruhigen Cala De Bou. 100m2 Dachterrasse zum relaxen. Nur 3 Minuten Fußweg zum Strand.

ab 1260 pro Woche

Stilvoll eingerichtet, viele Chillout-Ecken auf der Terrasse, beliebte Süd-West-Lage, Gemeinschafts-Pool

www.ibz-rental.com · info@ibz-rental.com · Kontakt: Kim Vu - mobil 0173 58 333 58


26

ZU GUTER LETZT

IMPRESSUM

INFORMER Paparazzi

E-MAIL KONTAKT: vorname.nachname@informer-magazine.de

Christian Boenisch (ART-DIRECTOR)

Betty Stellmacher (VERLAGS-LEITUNG)

Jöran Steinsiek JS (THEMEN-REDAKTION)

Lars Riedel LR (CHEF VOM DIENST)

Pascal Hesse pHes (POLITIK / WIRTSCHAFT)

Marie Illner MI (GESELLSCHAFT)

Elias Omar EO (WIRTSCHAFT)

NRW hat gewählt – und damit auch Essen. In Sachen Wahlbeteiligung folgte unsere Stadt dem Landestrend. Mit einer Quote von 63,83 % ist die Wahlbeteiligung höher als bei der Landtagswahl in 2012 (58,8 %). Bei den Erstund Zweitstimmen hatte in Essen allerdings die SPD jeweils um etwa 6 % die Nase vorn. Die Mienen im Essener Rathaus hingegen lagen wieder im NRW-Trend und sprachen Bände. Fotos: CDU

Ralf Schönfeldt (HERAUSGEBER)

Fotos: Dennis Straßmeier

Auf der Jagd nach Essens Stadtprominenz

Betty van Loon BvL (PEOPLE)

Jerra Steinsiek JeS (REISE)

Margot David MD (REISE)

Thorsten Richter TR (WIRTSCHAFT / PEOPLE)

Artur Hanke (BERATUNG)

Christoph Bubbe (GRAFIK / FOTO)

Sarah Stellmacher (GRAFIK/FOTO)

Dr. Claudia Posern (FOTO)

Dennis Straßmeier (FOTO)

Das Sausalitos feierte die Eröffnung des mittlerweilen zweiten Standortes in Essen. Den hat das Gastronomie-Konzept im lockeren kalifornisch-mexikanischen Flair übrigens gut gewählt. Das Areal um die alte Siechenkapelle in Rüttenscheid liegt nicht nur direkt an der Rü, mit seinen ehemaligen Läden hat Gastro-Urgestein Hannes Schmitz schon vor Jahrzehnten die Location zu einem Hotspot gemacht. Fotos:Christoph Bubbe

Eva Valentini EV (PEOPLE)

Noch zwei Tage vor der Landtagswahl besuchte der Bundesinnenminister das Essener Haus des Handwerks. Über 150 Bürger folgten am Abend den Worten von Innenminister Dr. Thomas de Maizière. Im Anschluss stellte sich der Minister den Fragen der Bürger.

Schlusstermine für die Ausgabe »Juli 2017« REDAKTION: 16.06.2017 & ANZEIGEN: 21.06.2017

DISTRIBUTION Briefkasten-Zustellung: Delta Werbung GmbH Auslage-Vertrieb: Direktwerbung Van Hoewijk

VERLAG Presse-Verlag Ruhr GmbH Bredeneyer Str. 2b, 45133 Essen Geschäftsführer: Ralf Schönfeldt REDAKTION Bredeneyer Str. 23 Fon: (0201) 45189 - 100 Fax: (0201) 45 853089

www.informer-magazine.de www.facebook.com/INFORMER.Essen eMail: info@informer-magazine.de Die INFORMER MAGAZINE Essen erscheinen 12×jährlich jeweils vor Monatsbeginn im kombinierten Haushalts- und Auslagevertrieb. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 18 vom 01.08.2015. Vom Verlag gestaltete Anzeigen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht verwendet werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder. INFORMER MAGAZINE ist ein eingetragenes Markenzeichen der Bredeneyer Informer Verlags GmbH & Co. KG.

KÜN

STLE

RBED ARF!

Damit Sie bekommen, was Sie erwarten: Beratung, Service und Qualität! NEU: Rüttenscheider Straße 270 · 45131 Essen Telefon: (0201) 77 50 55 · Telefax: (0201) 72 10 37 farben-schulte-essen@versanet.de

Pia ist da! Mit rund 100 Gästen feierten Martina Nierfeld und Christian Hütt ihr neues ‚Baby‘. Nein, nicht was Sie jetzt eventuell denken. PIA steht für Praxisinstitut für psychologische Ausbildungen, das die beiden schon seit geraumer Zeit aufbauen und nutzen, jetzt allerdings ganz offiziell eingeweiht wurde.

Fotos: Thomas Pelka

DRUCK Ruhrnetzwerk GmbH

Mit Sicherheit zum Fachbetrieb Beratung, Beratung, Planung Planung und und Kundendienst Kundendienst

Alarmanlagen Wärmespeicheranlagen Siedle-Werkskundendienst Gebäudesystemtechnik Antennenanlagen

Präsentiere dein Business bei Google mit einem digitalen Rundgang

Elektro-Installationen Lichttechnik

Manche lassen ihr ganzes Leben zurück. Um es zu behalten. Wir unterstützen Menschen, die auf der Flucht sind, damit sie ein Leben in Würde führen können. brot-fuer-die-welt.de/fluechtlinge IBAN DE10100610060500500500

über 60 Jahre in Rüttenscheid

45131 Essen · Alfredstraße 207 · Telefon 0201/421923/48 · Fax: 412761

Beispiel: Hugenpoet Essen

gbv.informer-magazine.de


ZU GUTER LETZT

27

EINE AUSWAHL DER VERANSTALTUNGEN IM JUNI! DATUM/ZEIT VERANSTALTUNG

07.06.2017

KidsgoMINT-Spendenlauf Grugapark Essen, 45131 Essen

08., 22., „Philosophischer Donnerstag“ 29.06.2017 Wissenschaftstheoretische Denkstile 17:00 - 19:00 Steinbeis-Hochschule Essen-Kupferdreh, Essen 12.06.2017 Smart City – Die Zukunft der Stadtentwicklung 16:00 - 18:00 Universität Essen, Essen

Der 2. Essener Wissenschaftssommer ist erfolgreich gestartet – mit dem Science Slam und dem Science Beat stehen weitere Highlights auf dem Programm. Im Jahr der ‚Grünen Hauptstadt Europas‘ präsentiert sich auch die Wissenschaftsstadt Essen von ihrer grünen Seite: Seit dem 1. Mai 2017 begeistert der 2. Essener Wissenschaftssommer mit außergewöhnlichen Veranstaltungen rund um das Thema „Grüne Zukunft“ die Besucher. Ob audiovisuelle Live-Performance im Haus der Technik, Diskussionsrunde im Unperfekthaus oder Vorträge in einer historischen Straßenbahn – das Interesse ist groß, Wissenschaft mal aus einem anderen Blickwinkel kennenzulernen. Der 2. Essener Wissenschaftssommer bietet insgesamt über 40 – meist kostenlose – Veranstaltungen an, die allesamt den Gedanken der ‚Grünen Hauptstadt Europas‘ aufgreifen. Noch bis zum 14. Juli 2017 haben interessierte Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, Wissenschaft und Forschung samt ihrer Akteure und Institutionen hautnah und zum Mitmachen zu erleben.

EINE GANZE STADT IM WISSENSCHAFTSFIEBER Fast jede wissenschaftliche Institution in Essen beteiligt sich mit spannenden Veranstaltungen am 2. Essener Wissenschaftssommer. Die Liste der Veranstalter liest sich wie das Who is Who der Essener Wissenschafts- und Forschungslandschaft: Folkwang Universität der Künste, FOM Hochschule für Oekonomie und Management, Haus der Technik, KWI Kulturwissenschaftliches Institut Essen, RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, Steinbeis-Hochschule, Universität Duisburg-Essen, zdi - Zentrum MINT-Netzwerk Essen und viele mehr. Sie alle präsentieren die grüne Welt der

Wissenschaft in anschaulicher, verständlicher und unterhaltsamer Weise.

22.06.2017 17:30 - 19:30

Projekt MARTINA – Innovative Weiterentwicklung der Logistik-Aus- & Weiterbildung in NRW

24.06.2017 11:00 - 14:30

Wissenschaftsshows: „Keine Angst vor der Wissenschaft“ / „Reise ans Ende des Sonnensystems“

SLAMMEN UND ROCKEN IM NAMEN DER WISSENSCHAFT Zu den Highlights im weiteren Verlauf des 2. Essener Wissenschaftssommers gehören der Science Slam und der Science Beat. Im Rahmen des Sommerfestes ‚Paradiese und Utopien‘, ein Projekt der ‚Grünen Hauptstadt Europas‘, wird am 8. Juli 2017 der Essener Stadtgarten zur Bühne der Wissenschaft – allerdings fernab langweiliger Theorien, dröger Statistiken oder kompliziertem Fachchinesisch.

Slammer Christian Krum

FOM Hochschulzentrum, Essen

Haus der Technik e.V., Essen

Prämierung zum Innovationsworkshop „Zero Waste – eine Müllf24.06.2017 reie Stadt Essen? Wege von der Utopie zur Wirklichkeit.“ 14:00 - 16:00 KUBIG400 im Grugapark Essen (Eingang GRUGABAD, genannte Adresse nur für das Navi!), Essen

Das Wasser des Lebens - für alle, die es sich leisten können.

Foto: Michael Schwettmann

BÜHNE FREI FÜR DIE WISSENSCHAFT!

Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Integration von Geflüchte21.06.2017 - ten und Migranten auf kommunaler Ebene – eine interdisziplinäre 23.06.2017 Perspektive Haus der Technik e.V., Essen

27.06.2017 17:30 - 19:30 Ein Dialog zu Wasser, Gerechtigkeit und Frieden“ FOM Hochschulzentrum, Essen

Was hat „Grün“ mit „Gesund“ zu tun? Ein Plädoyer für eine grüne 29.06.2017 Zukunft aus gesundheitswissenschaftlicher Perspektive 16:30 - 17:30 FOM Hochschule, Essen Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten, Stand April 2017

ANZEIGE

Beim 1. Essener Open Air Science Slam (8. Juli 2017, 16.00 bis 17.30 Uhr, Bühne Stadtgarten), ein interdisziplinärer Wettbewerb für wissenschaftliche Kurzvorträge, vermitteln Größen der Slammer-Szene aus dem Ruhrgebiet in zehnminütigen Vorträgen das Neueste aus Wissenschaft und Forschung – verständlich, klar und auf den Punkt. Ob PowerPoint, Jonglage oder Rap – die SlammerInnen sind frei in der Wahl ihrer Mittel, um den Science Slam für sich zu entscheiden. Es gilt, mit Witz und Verständlichkeit das Publikum zu überzeugen, denn es entscheidet, wer den besten Vortrag ‚geslammt‘ hat. Das Projektbüro Wissenschaftsstadt Essen führt gemeinsam mit der Universität Duisburg-Essen, der FOM Hochschule und innogy SE/ 3malE und in Kooperation mit science-slam.com die Veranstaltung durch. Direkt im Anschluss wird es laut im Essener Stadtgarten: Beim 1. Essener Science Beat (8. Juli 2017, 18.00 bis 19.30 Uhr, Bühne Stadtgarten) rocken die LiveBands ‚FOM Allstars‘ der FOM Hochschule und ‚Bernd Rolfes & Band‘ der Universität Duisburg-Essen sowie weitere Akteure aus der Wissenschaftsszene mit einer bunten Mischung aus Rock, Pop und mehr den Stadtgarten. Abschließend stehen die Musiker dann gemeinsam als die 1. Essener Science Band – die Science Allstars – auf der Bühne und sorgen für Stimmung. Das Programm des 2. Essener Wissenschaftssommers mit detaillierten Informationen zu den Veranstaltungen unter: www.http:/wissenschaftsstadt-essen.de/essener-wissenschaftssommer-2017/

www.gfos.com/akademie

5 JAHRE

GFOS-INNOVATIONSAWARD Gemeinsam für MINT in Essen


ANZEIGE

„SCHALTEN SIE EIN! Ich präsentiere Ihnen dieses Angebot LIVE: am 20.06.2017 um 15:30 Uhr auf Ihrem Reise-Shoppingsender Nr. 1“ Michael Goofy Foerster, sonnenklar.TV-Moderator

NUR JETZT!

14 Nächte – All

ALL INCLUSIVE GETRÄNKEPAKET

(Wert: € 336,- pro Doppelkabine)

ab

€ 2.499,- 1)

statt ab € 2.699,

.v. € 7,- p.P./Tag

7 NÄCHTE AUF DER MS BERLIN MIT ALL INCLUSIVE, BUSRUNDREISE KUBA & 4 NÄCHTE NAVITI VARADERO RESORT

Ihr Reiseverlauf: 1. Tag: Flug nach Kuba, Transfer & Einschiffung. 2. Tag: Erholung auf See. 3. Tag: Cozumel/Playa del Carmen/Mexiko. 4. Tag: Erholung auf See. 5. Tag: Cienfuegos/Kuba. 6. Tag: Maria la Gorda/Kuba. 7. Tag: Havanna/Kuba. 8. Tag: Ausschiffung und Beginn Ihrer Busrundreise. 9. Tag: Soroa/Kuba. 10. Tag: Schweinebucht – Cayo Santa Maria/Kuba. 11. Tag: Cayo Santa Maria – Santa Clara – Varadero/Kuba. 12.-14. Tag: Badeaufenthalt in Varadero. 15. Tag: Transfer zum Flughafen und Rückflug. 16. Tag: Ankunft in Deutschland.

*

zzgl. Trinkgeld i.H

KARIBIK-KREUZFAHRT

Ihr Kreuzfahrtschiff MS Berlin: Das ehemalige Traumschiff bietet beste Gastronomie mit Restaurants und Bars sowie ein gemütliches Sonnendeck. Alle Kabinen der MS Berlin verfügen über ein Bad mit Dusche/WC, Flachbild-TV und Bademantel.

Inclusive – p.P.

Verpflegung Vollpension an Bord Täglich Frühstück, Vormittagsimbiss, Mittagessen, Nachmittagsimbiss, Abendessen und Mitternachtsimbiss. Getränkepaket an Bord von 10 - 2 Uhr Alkoholfreie Getränke wie: Softdrinks, Mineralwasser, Fruchtsäfte, alkoholfreie Cocktails, Kaffee und Tee. Alkoholische Getränke wie: Bier, Wein, Sekt, diverse Cocktails, Longdrinks und Spirituosen. Unterbringung & Verpflegung während der Rundreise 2x Frühstück im 3V Hotel in Havanna 3x Mittagessen in lokalen Restaurants ohne Getränke 1x Abendessen im 4V Hotel in Cayo Santa Maria Verpflegung im Naviti Varadero Resort All Inclusive Täglich Frühstück, Mittag- und Abendessen in Buffetform, Snacks & Getränke rund um die Uhr, wahlweise einmal pro Woche A-la-carte Abendessen (nach Vorreservierung).

Sie sparen bis

2)

zu € 200,- p.P.

INKLUSIVLEISTUNGEN Flug von Deutschland nach Havanna oder Varadero und zurück Transfers gemäß Reiseverlauf 7 Nächte in Ihrer 2-Bett Innenkabine 7x Vollpension an Bord bestehend aus bis zu 6 Mahlzeiten am Tag sowie Kaffee/Tee 4 Tage Busrundreise durch Kuba 2 Nächte in Ihrem 3V Hotel im Doppelzimmer mit Frühstück während der Busrundreise 1 Nacht in Ihrem 4V Hotel im Doppelzimmer mit Abendessen während der Busrundreise 4 Nächte in Ihrem 4V Naviti Varadero Resort im Doppelzimmer mit All Inclusive Deutschsprachige Reiseleitung

FÜR SONNENKLAR.TV-KUNDEN VIEL. MEHR. URLAUB. - GESCHENKT: All Inclusive Getränkepaket (Wert: € 336,- pro Doppelkabine) Bordguthaben (Wert: € 200,- pro Doppelkabine)

Einzelkabinen ab € 2.999,Preise und Termine 2017/2018 pro Person ab München Tag 3: Mexiko

Tag 7: Havanna

Sichern Sie sich jetzt Ihre Reise mit der BESTELLNUMMER 176 576 unter www.sonnenklar.TV, in einem von über 280 sonnenklar.TV-Reisebüros oder kostenlos telefonisch unter:

0800 - 466 600 034

Kabinenkategorie

25.01.

28.12.

08.02.

2-Bett Innenkabine (K29) € 2.499,- € 2.599,- € 2.649,2-Bett Außenkabine Standard € 2.599,- € 2.699,- € 2.749,mit Bullauge (K86) 2-Bett Außenkabine Select € 2.699,- € 2.799,- € 2.849,mit Fenster (K87) 2-Bett Junior Suite (K12) € 3.349,- € 3.449,- € 3.499,Einzelkabinen auf Anfrage buchbar. Weitere Abflughäfen: Frankfurt (+ € 30,- p.P.), Düsseldorf (+ € 50,- p.P.)

*Angebotspreis buchbar bis Freitag, den 23.06.2017 1) nach Ablauf des Aktionszeitraums gültiger Preis des Veranstalters unter dem EDV-Code FTB091. 2) Zzgl. Trinkgeld in Höhe von € 7,- p.P./Tag das zunächst Ihrem Bordkonto automatisch berechnet wird. Es steht Ihnen jedoch frei, den Betrag erhöhen, reduzieren oder stornieren zu lassen. sonnenklar.TV ist eine Marke der Euvia Travel GmbH, Landsberger Straße 88, 80339 München. Ihr Reiseveranstalter BigXtra Touristik GmbH (Landsberger Straße 88, 80339 München) ist als sonnenklar.TV-Schwesterunternehmen Reiseveranstalter für viele weitere sonnenklar. TV-Aktionsangebote. Für alle Angebote gilt: Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Reiseveranstalters unter www.bigxtra.de. Alle Preise in Euro. Sterneklassifizierung der Unterbringung nach Landeskategorie; veranstaltereigene Schiffsklassifizierung. Mit Erhalt der Buchungsbestätigung Ihres Reiseveranstalters und Zugang des Sicherungsscheins wird eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises fällig. Bei Buchung eines XBIG Angebotes beträgt die Anzahlung 35%. Die Restzahlung ist 30 Tage vor Abreise zu leisten. Druckfehler vorbehalten. Zur visumfreien Einreise benötigen Sie einen gültigen, biometrischen oder maschinenlesbaren Reisepass, der mind. 6 Monate nach Reiseende gültig ist. Bei Buchung ist die Angabe des vollständigen Namens, des Geburtsdatums und des Geschlechts (identisch den Pässen) erforderlich. Bitte beachten Sie, dass bei Einreise nach Kuba eine Touristenkarte erforderlich ist, welche über die Botschaft Kuba oder den Reiseveranstalter zum Preis von derzeit € 25,- erworben werden kann (buchbar bis 3 Wochen vor Abreise). Während der Kreuzfahrt verlassen Sie Kuba und reisen in ein Drittland ein. Für die Wiedereinreise nach Kuba ist eine zweite Touristenkarte notwendig, die ebenfalls vorab für € 25,-p.P. erworben werden kann oder an Bord (Preis kann abweichen). Bitte beachten Sie auch, dass ein Nachweis zur Krankenversicherung ggf. bei Einreise nachzuweisen ist – nähere Infos hierzu erhalten Sie über das Auswärtige Amt unter: www.auswaertiges-amt.de (Änderungen vorbehalten).

Noch kein ? Empfangsdaten sowie 1.000.000 weitere Knaller-Angebote auf www.sonnenklar.tv/Infomer

INFORMER JUN 2017  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you