Page 1

ISR_Anz_Informer_127x28_2016_09_RZ 27.09.16 10:34 Seite 1 ANZEIGE

ANZEIGE

Vom englischsprachigen Kindergarten bis zum Internationalen Abitur

Moltkeplatz 1 & 61 . 45138 Essen www.is-ruhr.de

PRINT-EDITION OKTOBER 2016

Moritz Hirschberg Aufsteiger

Benni Hüsken Deutscher Meister & Europa-Cup-Sieger

Isabelle Härle Europa- & Weltmeisterin

BRENNPUNKT SPEZIAL

Raus aus dem Schatten, hin zum Erfolg!

Organtransporte stehen vor dem Aus Wohin steuert der Flughafen Essen-Mülheim? Geht es nach den Grünen, soll bereits 2024 das Ende für den Wirtschaftsstandort Flughafen nahen. Er soll geschlossen werden. Dass er für den Gesundheitssektor eine wichtige Rolle spielt, wird jedoch verkannt.

SIE SIND DIE WAHREN HELDEN DES ESSENER SPORTS.

Von Essen-Mülheim aus starten und landen regelmäßig Flugzeuge im Auftrag der ‚Deutschen Stiftung Organtransplantation‘, die Nieren, Lebern oder Herzen von A nach B bringen. Zwei Flieger stellen zudem den Bringservice für das Universitätsklinikum Essen sicher.

K

önig Fußball mag in Essen die Herzen regieren und die Gespräche dominieren. Sie hingegen beherrschen den Wettkampf um Titel und Erfolge: die ‚Hidden Champions‘ des Essener Sports. Aufsteiger, Deutsche Meister, Europa- und Weltmeister – alle lassen sich in der Sportszene unserer Ruhrmetropole finden. Vorausgesetzt man schaut genau hin. Denn in einem Kampf sind die Leistungsträger aus Leidenschaft dann doch oft unterlegen: im Kampf um Sponsoren. …ab Seite 8

Diese Organflieger hat nun die Flughafen-Gesellschaft im Visier. Und will spürbar an der Kostenschraube drehen. Das könnte dazu führen, dass Organe künftig von weiter her kommen. Und zu spät beim Patienten ankommen. … auf Seite 4

Foto: Christoph Bubbe + SG Essen

ZWIST UND KNATSCH BEI DEN LIBERALEN

Die Essener FDP, ein Fass ohne Boden? Von einem „desolaten Zustand“ ist die Rede. Seite 14 ANZEIGE

ARBEITER-SAMARITER-BUND

Der ‚Wünschewagen‘ erfüllt todkranken Menschen ihren letzten Wunsch. Seite 19

DAS RÜ-OKTOBERFEST BEGINNT

Zünftig schunkeln, bunt feiern und abheben bei der Essener Wiesn. Seite 22


2

IN DIESER AUSGABE

In dieser Ausgabe

AUS DER REDAKTION

4 Brennpunkt-Spezial Foto: INFORMER Archiv

Einblicke in unseren Recherche-Alltag

DIESES PROJEKT WAR UNS DIE MÜHE WERT

6 – 7 Polit-Spezial Platzt Gabriels Millionen-Deal? Einige Mieter wollen dem geplanten Flüchtlingsheim nicht weichen. Haben sie Erfolg, scheitert das große Immobiliengeschäft des Ratsherrn.

8 – 11 Titelstory Meisterlicher Sport made in Essen: Harte Arbeit und keine FußballMillionen – Schwimm-Weltmeisterin Isabelle Härle im Interview Randsport im Rampenlicht: Skaterhockey, der erfolgreichste Vereinssport aus Essen Aufstiegskurs – Der Ruhrpott-Rugby in der Erfolgsspur

lag der Interview-Termin genau am Tag unserer Druckabgabe. Der Kollege machte sich allem Stress zum Trotz dennoch auf den Weg zur ASB-Zentrale in Frohnhausen. Und jetzt ist es soweit: In dieser Ausgabe lesen Sie über dieses Projekt, für das die Ehrenamtler jede Menge Herz brauchen. Seite 19

12 – 14 Politik

Foto: Privatarchiv

Die INFORMER-Redaktion war noch mitten im Stress für die September-Ausgabe, da war unser Redakteur Lars Riedel auch schon für den Monat Oktober unterwegs. Eigentlich wollten wir unseren Lesern bereits mit der letzten Ausgabe den Wünschewagen näher bringen, mit dem der ASB Ruhr todkranken Menschen ihre letzten Wünsche erfüllt. Ein hochemotionales Thema, doch leider

Was, wenn die Flieger dringend benötigter Spender-Organen nicht mehr in Essen-Mülheim landen?

Kolumne: Kufen als OB top, das ‚Freudenhaus‘ Stadtrat ein Flop! Und wer tritt in die Fußstapfen von Petra Hinz? Partei-Piraten: Ein Fraktionsknatsch mit Folgen Stadt, Land, Bund: Wen schicken die Essener Sozial- und Christdemokraten ins Rennen nach Düsseldorf und Berlin? FDP ein Faß ohne Boden? Was ist da los bei Essens Liberalen?

16 – 17 Wirtschaft & Immobilien

USEDOM: VOM INFORMER GETESTET FÜR GROSS UND KLEIN

tisch bleiben mussten. Okay, nicht alle anderen. Die kleine Svea durfte den Papa begleiten. Wir sind ja nicht ganz so herzlos. Und dass die Stadt Zinnowitz auf der Ostseeinsel tatsächlich die sonnenreichste Deutschlands ist, konnte von uns auch keiner ahnen. Seite 25

18 – 19 Gesundheit

Foto: Selfie

Der Arbeitsalltag einer Redaktion kann echt hart sein. Besonders schwer hatte es den Kollegen Jöran Steinsiek getroffen. Ihn schickten wir doch glatt für einen Reisebericht an den Strand von Usedom, während alle anderen am Schreib-

Nehmen wir Kurs auf eine Immobilienblase? Die Sparkasse Essen sagt nein und legt die aktuellen Zahlen auf den Tisch Immobilien-News im Oktober Was müssen sich Mieter vom Vermieter gefallen lassen und was nicht? – 3 Fragen an Max Nikals Gille, Pressesprecher Vonovia Mit Protonen gegen den Krebs – Eine moderne Therapieform, von der viele Patienten noch nichts wissen Das INFORMER-Lesertelefon: Experten beantworten Fragen rund um die Protonentherapie Ein Projekt, für das man Herz braucht: Der ASB Ruhr erfüllt todkranken Menschen ihren letzten Wunsch

20 – 21 Tipps & Termine Opern, Theater, Konzerte – Was der Oktober bringt

#ABGEHOBEN Runter kommen sie alle, also auch unser Fotograf Christoph Bubbe. Und so setzten wir ihn in eine ‚de Havilland Dove‘, einem Flugzeug aus dem Jahr 1949. Einmal Essen-Mülheim – Weeze – und vielleicht auch zurück? Unsere Redaktion plante schon die Überschrift: Christoph, der Bruchpilot. Das ist natürlich alles nur im Scherz. Der fliegende Klassiker der Luftfahrtgeschichte ist selbstverständlich an

22 – 23 Kultur-Thema des Monats allen modernen Sicherheitsstandards angepasst. Aber ganz so weit waren die Späße der Kollegen dann doch nicht von der Wahrheit entfernt. Denn Christoph nutzte die Gunst der Stunde und verleitete den Piloten zu Flugmanövern, die er sonst nicht macht. Alles nur für ein gutes Bild.. Seite 26

Zünftig, bunt und abgehoben: So facettenreich feiert Essen das Oktoberfest

24 – 25 Reise 10.000 Tage El Gouna – Ein ambitioniertes Tourismus-Projekt in Ägypten feiert Jubiläum Zinnowitz auf der Ostseeinsel Usedom – Mit 1.920 Sonnenstunden im Jahr die Nummer 1 in Deutschland

26 – 27 Zu guter Letzt Der INFORMER Rück- und Ausblick

Der Johanniter-Hausnotruf

Ihre Spezialisten in Sachen Aqua-Terra und Heimtierbedarf

Schnelle Hilfe per Knopfdruck.

Alles aus einer Hand Velberter Str. 48 (B 224) · Essen-Werden Telefon 02 01 - 49 44 56

Ruhrtalstr. 85 · Essen-Werden Telefon 02 01 - 4 90 17 37

• Elektrotechnik • Sicherheitstechnik • Krankenhaustechnik • Netzwerktechnik • EIB / KNX • Solar / Photovoltaik • Brandmeldeanlagen • BGV A3 Prüfung • Elektromobilität WGM GmbH Bredeneyer Str. 48 • 45133 Essen Fon 0201.4 55 51 19 • Fax 0201.4 55 51 29 info@wgm-essen.de • www.wgm-essen.de

Sicherheit bei häuslichen Unfällen/Notfällen

Direkte Sprechverbindung zur Zentrale

Ausgebildete Helfer kommen Tag und Nacht

Qualitätsmanagement vom TÜV zertifiziert Kostenfreie Beratung – auch bei Ihnen zuhause. Von Pflegekassen anerkannt.

Mehr erfahren unter (0201) 89646 -126 www.johanniter.de/essen


IN DIESER AUSGABE

3

Foto: INFORMER-Archiv

ANZEIGE

Foto: Gerd Lorenzen

06

Ratsherr Arndt Gabriels Flüchtlingsimmobilie sorgt erneut für Furore: Mieter beklagen Kündigungen und äußern Sicherheitsbedenken.

Termin-Highlights im Oktober 2016 Informationsveranstaltung „Das begehbare Herz. So funktioniert mein Herz“ Samstag, 01.10.2016 von 9.00 bis 13.00 Uhr – für Patienten, Angehörige und Interessierte

In der Essener FDP geht‘s drunter und drüber, wenn man einem Schreiben an die Redaktion Glauben schenkt. Wir haben recherchiert und nachgefragt.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Ort: Hörsaal des Operativen Zentrums II (OZII) Foto: Orascom Development

14

Bei dieser Veranstaltung, die in dieser Form zum ersten Mal am UK Essen stattfindet, informieren Sie die Experten der Klinik für Kardiologie und Angiologie über Ihr Herz und dessen Erkrankungen anhand interaktiver Vorträge. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, die vorgestellten Krankheitsbilder an einem überlebensgroßen, begehbaren Herzmodell selbst kennen zu lernen. Als weitere Besonderheit haben wir für Sie die sogenannte „Virtual Valve“ vorbereitet: Mit neuartigen Virtual-Reality-Brillen erleben Sie alles Wissenswerte zu einem Herzklappenersatz über die Leistenarterie.

24

Patientenseminar „Hormontherapie bei Brustkrebs: Wer, wann, was und wie lange?“ Mittwoch, 05.10.2016 von 17.00 bis 18.00 Uhr – für Patienten, Angehörige und Interessierte Brustkrebs ist der häufigste bösartige Tumor der Brustdrüse des Menschen. Etwa zwei Drittel aller bösartigen Brusttumore wachsen abhängig von weiblichen Geschlechtshormonen, vor allem von Östrogenen. Die seit den 1970er Jahren verfügbaren Antihormontherapien stoppen oder verlangsamen das Tumorwachstum auf medikamentöse Weise. Für wen diese Behandlungsform geeignet ist, wann sie eingesetzt werden sollte und was sie bedeutet, darüber klärt Dr. Oliver Hoffmann, leitender Oberarzt der Frauenklinik und ärztlicher Netzwerkkoordinator des Universitären Brustzentrums 1, im Rahmen der Veranstaltung auf.

Es klingt verrückt: Im April 1989 wurde der Grundstein für den Bau einer Lagunen-Stadt gelegt – mitten im Nichts! Heute ist El Gouna einer der beliebtesten Ferienorte Ägyptens.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Ort: Medizinisches Forschungszentrum

Treffen der Adipositas-Selbsthilfegruppe Essen-Werden

Qualitätsarbeiten aus Meisterhand

SONDERMANN MALERWERKSTÄTTEN GMBH

Tapezierarbeiten

Steininterpretationen

CHT TAG & NA EINSATZ gehen, Wenn Sie erst an! ir w n e g fan

Herwarthstr. 105 · 45138 Essen · Telefon: 0201-282091 · Telefax: 0201-282083 · Mobil: 0172-2811807 · info@sondermann-gmbh.de

Dienstag, 25.10.2016, ab 19.00 Uhr – für Patienten, Angehörige und Interessierte Die Indikationsstellung zu einer bariatrischen Operation benötigt in der Regel mehrere Monate Vorlauf. Dies ist notwendig, damit Patienten ausreichend Gelegenheit haben, die Tragweite ihrer Entscheidung eingehend zu bedenken. Für den Einzelnen ist diese Zeit durch vielfältige Fragen geprägt. In dieser Situation sind die Treffen der Selbsthilfegruppen außerordentlich hilfreich. Im Mittelpunkt des Treffens stehen daher sämtliche Aspekte der persönlichen, zwischenmenschlichen, sozialen und gesundheitlichen Veränderungen, die aus einer bariatrischen Operation resultieren können. In diesem Rahmen ist es für Betroffene möglich, sich mit ebenfalls Betroffenen in einem geschützten Raum auszutauschen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Ort: St. Josef Krankenhaus Essen-Werden Aufenthaltsraum der Tagesklinik, 2. OG

Weitere Termine und Veranstaltungen unter: veranstaltungen.uk-essen.de


4

BRENNPUNKT SPEZIAL

Organflieger bald nicht mehr in Essen-Mülheim? Foto: Christoph Bubbe

Foto: Christoph Bubbe

DIE FLUGHAFEN-GESELLSCHAFT WILL AN ORGANTRANSPORTEN MEHR VERDIENEN

Am Flughafen Essen-Mülheim starten und landen Flugzeuge der ‚Star Wings Dortmund Luftfahrt GmbH‘ mit Organen für Patienten in Essen und ganz Europa.

W

schaft spielen vornehmlich erst mal nur

Fotos: Deutsche Stiftung Organtransplantation

enn sie gebraucht werwirtschaftlichen Gesichtspunkte eine den, dann geht es imRolle. „Da müssen wir alle Stellschrauben mer um Leben oder anpacken“, betont Wolfgang Sauerland Tod: Organtransporgegenüber der Redaktion. te mit dem Flugzeug. Sie sind die schnellste Möglichkeit, eine neue Niere, eine Leber oder ein Herz von A ORGANE MÜSSEN nach B zu bringen. Und dabei dürfte SCHNELL ANS ZIEL der Parkplatz vor der Tür gleich doppelt wichtig sein. Genau darum geht Inwiefern mit einem Ende des Organes momentan zwischen der ‚Flugha- transportes über Essen-Mülheim gar der fen Essen-Mülheim GmbH‘ und der Medizinstandort Essen, das UniversitätsDortmunder ‚Star Wings Dortmund klinikum und weitere Einrichtungen tanLuftfahrt GmbH‘, die seit vielen giert werden, müssten aus seiner Sicht anJahren für die ‚Deutsche Stiftung dere Stellen beurteilen. Denn das sei nicht Organtransplantation‘ (DSO) vom seine Angelegenheit. Im vergangenen Jahr Flughafen wurden allein am UniversiEssen-Mülheim (FEM) tätsklinikum aus OrgaEssen über 250 Transplantane zu den Transplantat i o n e n vo r tionszentren ge n o m m e n , innerhalb Eudarunter 117 ropas transNi e r e n- , 2 4 portiert. Und Lungen- und vor allem 113 Leberauch den transplantaschnellen tionen. „Die Die ‚Deutsche Stiftung Organtransplantation‘ nutzt den Standort Essen-Mülheim bereits seit vielen Jahren für Organtransporte. Bringservice Hauptsache für das Uniist, dass ein versitätskliOrgan das Klinikum Essen sicherstellt. Zwei Ma- nikum so schnell wie möglich erreicht“, schinen sind in Essen stationiert. macht ein Sprecher des Uniklinikums Jetzt will die Flughafen-Gesellschaft gegenüber dem INFORMER deutlich. Die bei den Organfliegern an der Gebüh- Zeit, in der das Organ nicht durchblutet renschraube drehen. Wenn auch wird, muss möglichst klein bleiben und nur mit wenigen Umdrehungen. Der ist ein entschwindendes Kriterium für den Vorstoß sorgt für reichlich Verstim- Transplantationserfolg. Ob dafür künftig direkt vor der Tür oder im 50 Kilometer mung. Letztlich müssten die Mehrkosten ohnehin nicht von der Firma ‚Star Wings‘ getragen werden, sondern von der Deutschen Stiftung Organtransplantation. Über die genaue Höhe schweigt FEM-Prokurist Wolfgang Sauerland jedoch. Der Ausgang ist ungewiss. Für die Flughafen-Gesell-

Flughafen Essen-Mülheim Der Flughafen Essen-Mülheim ist bereits 1925 entstanden. Er liegt an der Grenze zwischen den beiden Städten Essen und Mülheim an der Ruhr. Der Flughafen verfügt über eine 1.553 m befestigte S-/L-Bahn und ist mit einer Befeuerungsanlage ausgestattet. Es wird nach Sichtflugregeln geflogen. Linienflugverkehr und Touristik-Charter gibt es in Essen-Mülheim nicht. Gesellschafter sind je zu einem Drittel das Land NRW, die Stadt Essen und die Stadt Mülheim an der Ruhr über die Beteiligungsholding Mülheim an der Ruhr GmbH. Geschäftsführer ist Dipl.-Ing. Günther Helmich, Aufsichtsratsvorsitzender Mülheims Oberbürgermeister Ulrich Scholten.

entfernten Dortmund gelandet werden wird, bleibt vorerst abzuwarten.

Die Grüne Ratsfraktion drängt weiter auf die Flughafenschließung im Süden der Stadt hin. Geht es nach ihr, soll der Flughafen Essen-Mülheim bereits bis Mitte 2024 geschlossen werden. „Wir müssen bereits jetzt die Weichen für eine Auflösung der Flughafengesellschaft treffen, damit mögliche Klagen gegen eine Schließung spätestens 2024 entschieden sind“, betont Ratsherr Ernst Potthoff. Seine Rede in der vergangenen Stützung des Stadtrats wirkt ideologisch geprägt, gleichsam die seines Kollegen Yilmaz Gültekin von der Linksfraktion. Der Wille zum Flughafenausstieg fehle in Stadt und Politik schlichtweg, beklagt Potthoff.

GRÜNE: FLUGHAFEN SOLL 2024 SCHLIESSEN Und spricht aus der Seele der „lärmgeplagten Leute“, die er im Umfeld des Flughafen Essen-Mülheim sieht. Dass es diese jedoch nur sehr vereinzelt gibt, verkennt der Grünen-Ratsherr dabei: So wurden im vergangenen Jahr gerade einmal 14 Beschwerden bei etwa 60.000 Flugbewegungen aktenkundig. Doch das blenden die Grünen im Rat der Stadt Essen aus. Die am Flughafen ansässigen Luftverkehrsunternehmen sollten sich hingegen rechtzeitig auf das Schließungsdatum 2024 einstellen können, macht der verkehrspolitische Sprecher der Grünen Ratsfraktion deutlich. Potthoff: „Die von Teilen der Politik gewünschte verlängerte Aufrechterhaltung des Flughafens bis 2034 würde die Stadt Essen wegen des hohen Subventionsbedarfes jedoch teuer zu stehen kommen. Die Stadt benötigt außerdem dringend die mit der Schließung des Flughafens freiwerdenden Flächen zur Gewerbe- und Wohnentwicklung.“ Die CDU will lieber in der Sache wei-

terkommen; auch die SPD stellt sich gegen den Vorstoß der Grünen. „Wir wollen einen geregelten Ausstieg. Und ich glaube, liebe Grüne, da haben auch Sie mitgestimmt, zu damaliger Zeit“, erlaubt sich SPD-Ratsherr Thomas Rotter einen Seitenhieb. Er sitzt dem städtischen Ausschuss für Stadtentwicklung und Stadtplanung vor. Der Mediziner und Ratsherr Dr. Karlgeorg Krüger (EBB) hebt noch einmal Flughafen als wichtigen Faktor für den Gesundheitsstandort Essen hervor. Am Ende lehnt der Stadtrat den Antrag der Grünen mit einer deutlichen Mehrheit ab. Sollte der Flughafen dennoch 2034, so die bisherige Beschlusslage, schließen, dürfte aber ohnehin Schluss mit der Organfliegerei am Standort Essen-Mülheim sein. Und zugleich ein nicht zu unterschätzendes Problem für die Organversorgung in der Stadt Essen und in den Nachbarstädten entstehen. Ein Beitrag von Jöran Steinsiek und Pascal Hesse

Organspende in Deutschland In Deutschland hoffen mehr als 10.000 schwer kranke Menschen auf die Transplantation eines Organs. Für sie ist die Transplantation die einzige Möglichkeit, um zu überleben oder die Lebensqualität erheblich zu verbessern. Dies ist jedoch nur möglich, wenn Menschen bereit sind, ihre Organe nach dem Tod zu spenden.Diesen Wunsch der Verstorbenen umzusetzen, ist gemeinsame Aufgabe der Krankenhäuser, der Transplantationszentren und der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO). Die DSO nimmt als bundesweite Koordinierungsstelle für die Organspende eine zentrale Rolle im Organspendeprozess ein. Sie nimmt die Meldungen möglicher Organspender entgegen, koordiniert die »Gemeinschaftsaufgabe Organspende« und sorgt dafür, dass alle notwendigen medizinischen und organisatorischen Schritte vollzogen werden, damit Organe entnommen, an geeignete Patienten vermittelt und transplantiert werden können. Die DSO ist ausschließlich für die Koordinierung der postmortalen Organspende verantwortlich. Sie organisiert die Zusammenarbeit aller beteiligten Partner bei der Organentnahme, einschließlich der zugehörigen vorbereitenden Maßnahmen und dem anschließenden Transport der Spenderorgane in die Transplantationszentren. Zurzeit können Niere, Herz, Leber, Lunge, Pankreas und Dünndarm nach dem Tod gespendet werden. Diese Organe gehören zu den vermittlungspflichtigen Organen. Ihre Spende, Entnahme, Vermittlung und Übertragung unterliegt den Regelungen im deutschen Transplantationsgesetz. Informationen rund um Organspenden sowie einen Organspendeausweis zum Bestellen oder Herunterladen finden sich unter: www.dso.de


ANZEIGE

GESELLSCHAFTS-SPEZIAL

SECURITY & EVENT TEAM

Wir bieten: - Sicherheitsdienste aller Art - Revier- & Schließdienste - Alarmaufschaltung & Alarmverfolgung - Messe- & Veranstaltungsschutz - Pfortendienste - Kurierdienste S.E.T. Security & Event Team Hafenstr. 280, 45356 Essen Tel.: 0201/811 757-0 Fax: 0201/811 757-29 info@set-security.de Neue Securitystandorte in: Filderstadt/Stuttgart Bielefeld/Werther München

Aussteller:

5


6

POLIT-SPEZIAL

Ratsherr Arndt Gabriel ist nicht mehr Mitglied der SPD-Ratsfraktion, SPD-Mitglied will er aber bleiben.

S

ein Mandat lässt er nicht mehr ruhen: Seit der letzten Sitzung des Stadtrates ist der umstrittene SPD-Lokalpolitiker Arndt Gabriel wieder körperlich anwesend. Jedoch nicht an seinem angestammten Platz, in der hinteren Bank der SPD-Ratsfraktion. Er wurde umgesetzt. Denn die Fraktion hat Gabriel, der als Geschäftsführer der w-sale Immobilien GmbH durch einen millionenschweren Immobiliendeal mit der Stadt in die Kritik geraten ist, aus ihren Reihen ausgeschlossen. Doch das ist nicht Gabriels einziges Problem: Einige bisherige Mieter seiner Immobilie an der Münchener Straße wollen sich von ihm nicht vor die Tür setzen lassen. Der Millionendeal droht nun zu platzen.

Wie dem INFORMER bekannt wurde, besteht die Möglichkeit, dass der Immobiliendeal am Ende sogar rückabgewickelt werden könnte. Gabriel hatte die Immobilie für elf Jahre an die Stadt zur Unterbringung von Flüchtlingen vermietet. Bisherige Mieter des Immobilienkomplex’ an der Münchener Straße / Gewerbehofstraße wollen nicht ausziehen. „Schließlich haben wir gültige Mietverträge und zahlen jeden Monat pünktlich unsere Miete“, ärgert sich ein Nutzer der Immobilie, der namentlich nicht genannt werden möchte. Gegen die geplante Kündigung hat man sich mittlerweile mit einem Anwalt zur Wehr gesetzt und erwartet bald eine richterliche Entscheidung. Auch das ist nicht Gabriels einzige Baustelle.

Laborbetrieb „Tür an Tür“ mit den Duschund Wohnräumen der Flüchtlinge. Einzig eine „Eingangstür mit Glaseinsätzen ohne besondere Sicherungsvorkehrungen gegen Einbruch“ trennen das Institut von der Flüchtlingsunterkunft. Diese hatte die Stadt eigentlich zum 1. Juli dieses Jahres angemietet. Bislang konnte die Stadt die angemietete Immobilie nicht vertragsgemäß nutzen und die geplante Anzahl von Flüchtlingen nicht unterbringen, weil Gabriels Firma „w-sale Immobilien GmbH“ bis heute mit der Fertigstellung nicht nachkam. Unter anderem soll es gravierende Mängel an der Immobilie und Schwierigkeiten bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes geben. Ob bereits Mieten an Gabriels w-sale angewiesen wurden, ist bislang nicht bekannt. Mittlerweile prüft die Stadt Essen hingegen Schadenersatzforderungen gegen seine Immobilienfirma.

kunft an der Münchener Straße zur Herausforderung werden. Im Dachgeschoss bietet ein Mieter seit Jahren Trommelkurse an. Vorwiegend in den Abendstunden.

19 ZU ACHT GEGEN GABRIEL – EINE ABSTIMMUNG MIT FOLGEN

Forderungen aus dem politischen Raum, wonach die Stadt die Auflösung der Verträge anstreben soll, sind bis jetzt noch nicht im Stadtrat diskutiert worden. Ob Gabriel die Stadt davon abbringen kann, den Vertrag rückabzuwickeln, werden die nächsten Wochen zeigen. Seine eigenen Genossinnen und Genossen hat er jedenfalls nicht von sich und seinen politischen wie wirtschaftlichen Vorhaben WARNUNG VOR KATASTüberzeugen können: Die SPD-Fraktion ROPHALEN FOLGEN hat den Katernberger Ratsherrn Arndt Für die künftigen Bewohner dürfte die Gabriel mit 19 zu acht Stimmen aus ihren So bekam Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU) kürzlich Post von einem nächtliche Ruhe in der künftigen Unter- Reihen ausgeschlossen. „Das Vertrauensweiteren Mieter im Umfeld verhältnis ist nachhaltig gestört. der geplanten FlüchtlingsEr ist raus“, betont Fraktionschef immobilie. Das Institut für Rainer Marschan gegenüber dem Werkstoffuntersuchungen INFORMER. Gabriel sei vor Ort IfW Essen GmbH warnt in eigewesen und habe versucht sich nem Brief, der als Kopie auch zu verteidigen. Marschan: „Er dem Rat der Stadt zuging und hat Fragen beantwortet und hat dem INFORMER vorliegt, noch einmal zugegeben, dass er vor „katastrophalen Folgen“, Fehler gemacht habe und dass sollten giftige Chemikalien diese ihm leidtun.“ Aber das aus ihrem Laborbetrieb in Verhältnis zu seiner Fraktion unbefugte Hände gelangen. sei zu diesem Zeitpunkt bereits Einer unter vielen Briefkästen: Das Institut für Werkstoffuntersuchungen IfW Essen GmbH hat seinen Sitz im Immobilienkomplex an der Münchener Straße. So ist der von der Stadt Essen nachhaltig und irreparabel gean dieser Stelle genehmigte stört gewesen. Marschan nennt Foto: INFORMER

Foto: INFORMER Archi:

Gabriels Asyl-Deal: Riskante Gifte im

ANZEIGE

STARKE PARTNER FÜR IHRE GESUNDHEIT. Evangelisches Krankenhaus Essen-Werden gGmbH

www.evk-werden.de

www.kliniken-essen-mitte.de


POLIT-SPEZIAL

Foto: INFORMER

Zur Erinnerung: Am 11. Januar stieg der SPD-Politiker als Mitgesellschafter in die w-sale Immobilien GmbH ein, die einen Immobilienkomplex an der Münchener Straße für 1,25 Millionen Euro erwarb und ihn über elf Jahre an die Stadt vermietet. Hierfür erhält die Firma w-sale rund sechs Millionen Euro. Die Stadt will die Immobilie als Flüchtlingsunterkunft nutzen. Der Deal kam intransparent zu Stande, das Dezernat von Simone Raskob hat die Akten dazu schlampig geführt. Das fand das Rechnungsprüfungsamt später heraus. INFORMER-Recherchen hatten den Millionendeal des Ratsherrn vor einigen Monaten öffentlich gemacht. Sie riefen nicht alleine das städtische Rechnungsprüfungsamt, GABRIEL WILL SPDsondern ebenso den RechnungsprüfungsMITGLIED BLEIBEN und den Bauausschuss sowie die Staatsanwaltschaft Essen auf den Seine Partei will der frakPlan. Ratsherr Gabriel hält tionslose Ratsherr jedoch vordergründig alle Anteinicht verlassen, die SPD-Mitle am Unternehmen, hat gliedschaft nicht aufgeben dieses jedoch auf nunmehr und zudem als zweiter Vorzehn Gesellschafteranteile sitzender des SPD-Ortsveraufgeteilt. Dies lässt auf eins Katernberg weitermaHintermänner schließen. chen. „Arndt Gabriel hat uns Wer diese sind, wer am Gejedenfalls mitgeteilt, dass er schäft mit der Immobilie für weiterhin SPD-Mann bleiben Der Brief des IfW an OB Kufen. Flüchtlinge an der Müncheund nicht die Farben wechner Straße verdient? Das seln will. Er möchte den Platz als fraktions- fragen sich die Mitglieder der SPD-Fraktion loser Mandatsträger im Rat einnehmen“, weiterhin. Sein intransparenter Immobiliso SPD-Fraktionschef Rainer Marschan. endeal brachte Gabriel nicht nur fraktionsGut Freund werden Marschan und Gab- und parteiintern in die Kritik. riel wohl nicht mehr: Der ausgeschlossene Ein Beitrag von Pascal Hesse Ratsherr will dem Vernehmen nach gegen und Jöran Steinsiek seinen Rauswurf klagen.

Der prominente Rechtswissenschaftler fasst die Sach- und Rechtslage wie folgt zusammen: „Die SPD-Fraktion umfasst 29 Mitglieder. Eins dieser Mitglieder war zum Zeitpunkt der Abstimmung im Urlaub. Das von der Abstimmung betroffene Mitglied Arndt Gabriel darf nicht mitstimmen, weil es persönlich betroffen ist. Damit ist rechnerisch die Anzahl der Fraktionsmitglieder um eine Person auf 28 Mitglieder zu reduzieren.“ In der Abstimmung votierten 19 Fraktionsmitglieder für den Rauswurf Gabriels und 8 dagegen. Die Rechtslage sei hier, so Gloria, eindeutig. „Unter Zugrundelegung der Regelung in § 19 der Geschäftsordnung der SPD-Fraktion, wonach ein Ausschluss mit einer Mehrheit von 2/3 der Mitglieder erfolgen kann, ist demzufolge davon auszugehen, dass für eine wirksame Ausschlussentscheidung 28 : 3 x 2 Mitglieder für den Ausschluss gestimmt haben müssen, mithin 18,66. Die vorliegenden 19 Ausschluss-Befürworter haben also einen wirksamen Ausschluss von Herrn Gabriel bewirkt.“

Rb

ildp

ro d

u on

weitere Gründe für den Rauswurf: „Ein weiterer gravierender Punkt war, dass Gabriel wie Guido Reil (Anmerkung der Redaktion: der als Ratsherr von der SPD zur AfD wechselte) gegen Flüchtlinge und Asylstandorte gewettert hat. Als sich das Geschäft seiner Firma mit der Stadt anbahnte, hat Gabriel uns als Fraktion nicht darüber informiert. Und er hat uns in dem Augenblick belogen, als die Frage nach weiteren Geschäften seinerseits oder seiner Firmen mit der Stadt gestellt wurde.“ Als Marschan ihm mitteilte, wie die Fraktion abgestimmt hat, habe er die Sitzung im Rathaus verlassen.

Dass ihn seine frühere Fraktion nicht mehr in ihren Reihen haben will, setzt Arndt Gabriel offenbar zu. Laut anderer Medien wolle er gegen seinen Rauswurf juristisch vorgehen. „Arndt Gabriel will die Essener SPD-Ratsfraktion verklagen“, heißt es etwa in der WAZ. Doch das hat wohl keine Aussicht auf Erfolg. Spekulationen, die die Rechtmäßigkeit des Ausschlusses bezweifeln, erteilt Rechtsexperte Dr. Christian Gloria im Gespräch mit dem INFORMER eine klare Absage: Der Rauswurf sei rechtens.

RME

k ti

Flüchtlingsheim?

Fo t o : I N F O

Rechtsexperte Dr. Gloria: „Der Gabriel-Rauswurf ist rechtens.“

Rechtsanwalt Dr. Christian Gloria • geboren 9.6. 1957 in Lünen • 1977 – 1982 Studium der Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum • 1987 Promotion mit ‚summa cum laude’ • Dr. Gloria gründete im Jahr 2000 mit Dr. Sabine Rosenstein in Essen eine eigene Kanzlei. ‚Gloria & Rosenstein‚ am Haumannplatz 9 in Rüttenscheid ist eine überörtlich agierende, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Rechtsanwaltskanzlei. • Dr. Gloria ist schwerpunktmäßig im deutschen und internationalen Unternehmens- und Gesellschaftsrecht tätig. Neben diesem Tätigkeitsbereich beschäftigt er sich mit dem Recht des unlauteren Wettbewerbs, dem Kartellrecht und dem Baurecht. • Daneben ist Dr. Gloria als Geschäftsführer des ORC-Fachverband e.V. mit allen Fragen des Energierechtes vertraut. Er hält im Rahmen seiner Tätigkeit für den ORC-Fachverband auch Kontakte zu politischen Entscheidungsträgern. • Dr. Gloria ist Vorsitzender des kirchlichen Arbeitsgerichts für das Bistum Essen. • Höchste deutsche Gerichte haben Gloria zitiert. Das BVerfG in seiner Entscheidung vom 10. Juni 1997 (2 BVR 1516/96), der BGH am 26. Juni 2003 (III ZR 245/98), der BFH in der Entscheidung vom 27. Januar 1988 (I R 241/83) und das BVerwG am 1. Juli 1999 (7 B 2/99). Auch andere deutsche Gerichte bezogen sich in vielen Entscheidungen auf seine Forschungsergebnisse oder Rechtsansichten. • Rechtsanwalt Dr. Christian Gloria ist Autor zahlreicher Publikationen. ANZEIGE

NEUE PERSPEKTIVEN Das neue Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell, jetzt in Ihrem LUEG Center.

Anbieter: Fahrzeug-Werke LUEG AG • Universitätsstr. 44-46 • 44789 Bochum Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service • 12 Center im Ruhrgebiet Kostenloses Info-Telefon: 0800 82 82 823 • www.lueg.de Weitere Informationen erhalten Sie unter www.lueg.de oder bei uns vor Ort.

7


8

TITELSTORY

HANDBALL IM REVIER

TUSEM DIE NÄCHSTEN HEIMSPIELE DESSAU-ROSSLAUER HV 06 07. Oktober 2016 Freitag | 19:30 Uhr

SG BBM BIETIGHEIM 21. Oktober 2016 Freitag | 19:30 Uhr

TV 05/07 HÜTTENBERG 11. November 2016 Freitag | 19:30 Uhr

TICKETS & INFOS www.tusemessen.de T: 0201 74 93 830

SPIELSTÄTTE Sporthalle „am Hallo“ Ernestinenstraße 57, 45141 Essen

Isabelle Härle Europa- und Weltmeisterin der SG Essen


TITELSTORY

9

Meisterlicher Sport aus Essen Sie stehen nicht so im Rampenlicht wie König Fußball. Aber sie sind die ‚Hidden Champions‘, die sportlichen Leistungsträger unserer Ruhrmetropole.

E

uropameister, Weltmeister, Pokalsieger, Bundesligisten und Aufsteiger – nein, es geht ausnahmsweise einmal nicht um der Deutschen Nationalsport Nummer 1, es geht nicht um Fußball. Und schon gar nicht um Fußball aus Essen. Während die Damen der SGS Essen sehr gut in der 1. Bundesliga mithalten (Stand zum Redaktionsschluss: 3. Tabellenplatz), pflügt sich Rot-Weiss Essen noch immer durchs Mittelfeld der Regionalliga West. Nein, wenn es um Leistungsträger des Sports und Titel made in Essen geht, muss man sich in anderen Sportarten umsehen. Denn es gibt

sie in unserer Ruhrmetropole, die ‚Hidden Champions‘ ihres Sports. So wie Isabelle Härle. Die 28-jährige Schwimmerin springt für die SG Essen ins Becken – allerdings nur zum Training. Im Wettbewerb sind die 5 und 10 Kilometer im Freiwasser ihre Distanz. Zwar fehlten in diesem Jahr an der Copacabana über 10 km knapp 30 Sekunden zum olympischen Edelmetall, dafür holte sie aber über die 5-km-Distanz 2014 die Europameisterschaft. Ein Jahr später folgte in Kasan der WM-Titel.

Ein Beitrag von Lars Riedel

Viel und harte Arbeit

WARUM SCHWIMM-WELTMEISTERIN ISABELLE HÄRLE DEN VEREINSSPORT TROTZDEM NICHT MISSEN MÖCHTE. Isabelle, hast Du selbst damit gerechnet, irgendwann einmal solche große Titel im Schwimmen abzuräumen?

Abgesehen von den Titeln, was war der beste Moment bisher in Deiner Sportlerkarriere?

müssen. Aber wenn ihnen das alles so bewusst ist, dann können sie es auch bis nach ganz oben schaffen.

Ich habe mit sechs Jahren – ja, ich war ein bisschen spät dran – einen Schwimmkurs gemacht. Dass ich selber irgendwann mal einen EM- oder WM-Titel mit nach Hause bringe, war so überhaupt nicht geplant. Meine Eltern wollten eigentlich nur, dass ich mich über Wasser halten kann.

Dass ich mich für die olympischen Spiele qualifiziert habe. Daran teilzunehmen, war für mich der größte Traum.

Und beim Sponsoring? Es heißt ja so schön: Ohne Moos nix los.

Wie war es dann für Dich, tatsächlich auf dem Siegertreppchen zu stehen?

Wirklich entschieden fürs Schwimmen, ist ein bisschen übertrieben. Ich bin in einem kleinen Verein groß geworden. Ich wusste nicht, wieviel man dafür trainieren muss und was alles dahinter steckt. Angefangen mit dem Schwimmkurs, haben wir ein-, zwei-, dann drei- und viermal die Woche trainiert. Die Begeisterung kam erst so nach und nach. Dadurch dass ich auch immer irgendwie eine Medaille gewonnen habe, habe ich mir danach immer ein größeres Ziel gesetzt. Und so hat sich das entwickelt.

Jenseits der Wettkämpfe, wie sieht Dein sportlicher Alltag aus? Bist Du auch im Training mit Begeisterung dabei? Schwimmen ist schon öfter mal ein bisschen langweilig. Aber ich mache das von klein auf und immer noch gerne. Man kann dabei teilweise für zwei Stunden mal den Kopf ausschalten. Wir haben zehnmal Wassertraining pro Woche. Morgens zwei Stunden, abends eine. Dazu kommen anderthalb Stunden Kraft- und danach noch einmal zwei Stunden Landtraining. Im Endeffekt sind wir also zwischen 25 und 30 Stunden nur mit Sport beschäftigt.

Wie ist es um die Förderung im Essener Schwimmsport bestellt? Die Förderung, gerade in der SG Essen, ist super. Wir haben viele junge Talente. Wenn sie dabei bleiben und ordentlich trainieren, dann sieht es bei uns gar nicht schlecht aus. Sie müssen sich natürlich damit abfinden, dass sie keine Fußballer sind und Millionen verdienen werden und trotzdem für den Sport hart arbeiten

Welcher Stellenwert kommt aus Deiner Sicht dem Vereinssport gesellschaftlich zu? Man muss sich schon klar darüber sein: Wenn man auf Leistungsniveau schwimmt, muss man echt viel dafür machen. Aber ich habe für mich durch den Sport auch sehr viel mitgenommen. Gefühlt würde ich sagen, ich war schon überall auf der Welt. Wir haben tolle Trainingslager gemacht, wir haben viele neue Leute kennengelernt. Das möchte ich nicht missen. Es gibt nichts besseres, als nebenher in einem Verein Sport zu treiben. Erstens bleibt man fit und zweitens tut es uns allen gut, was soziale Kompetenzen angeht.

Foto: SG Essen

Ich habe mich natürlich riesig gefreut. Wir trainieren so viel und so hart. Und wenn dann eine Goldmedaille dabei rausspringt, ist das das Tollste, was passieren kann.

Warum hast Du Dich eigentlich fürs Schwimmen als Leistungssport entschieden?

Grundsätzlich würde ich sagen, mit Sponsoring tun sich alle Vereine und Verbände außerhalb vom Fußball sehr schwer. Das ist bei uns auch nicht anders. Wir freuen uns über jeden Sponsor, den wir kriegen, weil wir doch eine relativ große Mannschaft hier in Essen sind. Wenn wir mit 50 Mann für eine Woche z. B. zu den Deutschen Meisterschaften nach Berlin fahren, kostet das natürlich wahnsinnig viel Geld.


10

TITELSTORY

Randsport im Rampenlicht Der Deutsche Meister siegt auch in Europa IM GESPRÄCH MIT DEM SKATERHOCKEY-CLUB ROCKETS ESSEN

E

s begann 1985: Ein paar Jungs wollen Hockey spielen – auf Rollschuhen. Damit sie das auf dem Schulhof des Maria-Wächtler-Gymnasiums auch dürfen, gründen sie eine Interessengemeinschaft. Thomas Böttcher war einer dieser Jungs. Die Rollschuhe wurden mit der Zeit gegen Inline-Skates getauscht und aus der Gemeinschaft wurde ein Verein – der wahrscheinlich erfolgreichste in Essen: 1. Bundesliga und drei deutsche sowie drei internationale Titel in zwei Jahren. Böttcher mischt in der ersten Mannschaft nicht mehr auf der Rollbahn mit, wohl aber als 1. Vorsitzender der SHC Rocktes Essen. Und die blasen mächtig zur Attacke, trainiert vom deutsch-kanadischen Eishockey-Trainer des Herner EV, Frank-Petrozza.

Frank: Das macht aber keinen Unterschied. Natürlich würde ich gerne ein paar Leute mehr in der Halle sehen. Aber auch so ist die Stimmung bombig.

serer Juniorenmannschaften begonnen und Frankie hat sie trainiert – bis ich ihn fragte, ob er sich nicht vorstellen könnte, unser Bundesliga-Team zu trainieren.

Apropos Halle: Wo spielt Ihr eigentlich heute? Bestimmt nicht mehr am Maria-Wächtler-Gymnasium?

Frank: Es ist so wichtig gerade für Kinder, in einem Sportverein aktiv zu sein. Mit dem Sport lernt man Disziplin. Und man lernt auch zu verlieren. (lacht) Schöner ist natürlich das Gewinnen.

Thomas: Das ist ja etwas, womit viele Vereine zu kämpfen haben, die eben keinen ‚klassischen‘ Sport wie z. B. Fußball ausIn der Bundesliga klappt das ja auch. Die üben: die Frage, wo können wir spielen? Sie Herrenmannschaft ist ziemlich erfolgreich bekommen nicht mal eben unterwegs. ein neues Stadion gebaut oder einen mit Kunstrasen sanier- Frank: Das erste Jahr war allerdings ein ten Platz. Als Rockets haben Lehrjahr für mich. Da haben wir gar nichts wir jahrelang in weniger ge- gewonnen. Dennoch: In diesem Jahr habe ich eigneten Mehrzwecksport- selbst viel gelernt. Dann kamen die ersten hallen trainiert und gespielt. Siege, die ersten Titel. Und jetzt sind wir Aber auch anderen Vereinen amtierender Deutscher Meister. geht es da nicht anders. Sie müssen zum Teil auch se- Thomas: Es waren insgesamt sechs Titel hen, wo sie ganz wörtlich in den vergangenen zwei Jahren: erstmalig genommen bleiben. Klar ist die Deutsche Meisterschaft, zweimal holten mir natürlich auch bewusst, wir den Deutschen Pokal, einmal den EuroFrank, Du als professioneller dass nicht jeder Verein und papokal der Landesmeister und zweimal den Trainer, was zeichnet die nicht jede Sportart ihre eigene Europa-Cup der Pokalsieger. Damit dürften Rockets als Verein aus? Spielstätte bekommen kann. die Rockets Essens sportlich erfolgreichster Frank: Es ist ein Verein mit Daher bin ich auch der Stadt Verein sein. Und wenn Ende Oktober die familiärer Atmosphäre. Und Essen dankbar, dass wir 2005 deutsche Nationalmannschaft zur EM als das ist sehr wichtig. Alle bei tatsächlich eine Halle an der Titelverteidiger nach Kroation fährt, sind uns machen das, was sie tun Thomas Böttcher, 1. Vorsitzender Raumerstraße in Frohnhau- auch zwei unserer Spieler im Aufgebot. Wir ehrenamtlich und aus Spaß der SHC Rockets Essen sen bekommen haben – eine haben auch einen Junioren-Nationalspieler an der Sache. Dafür, dass wir nackte Halle, ohne Isolierung, in unseren Reihen. Mit unserem Nachwuchs sportlich dennoch so erfolgreich sind, zolle ohne geeigneten Boden, ohne Umkleiden und und der Tatsache, dass unsere Spieler in Herso weiter. Und da sind wir renbundesliga im Schnitt erst ich allen Beteiligten Respekt. wieder bei dem, was unser 23, 24 Jahre alt sind, sind wir Vereinsleben ausmacht: der ein Team mit Perspektiven. Wie wichtig ist dennoch der sportliche familiäre Zusammenhalt. Erfolg? Wir haben alles in Eigenregie Sehen das die Sponsoren Frank: Sehr wichtig. Ich bin zu 100 % bei der übernommen. Jeder hat mit denn auch so? Sache. Wenn ich nicht gewinnen will, ist es angepackt. Selbt jetzt noch, besser, ich bleibe Zuhause. Die Jungs arbeiten Thomas: Wir sind froh, dass wenn ich sage, ich brauche hart in der Halle und müssen viel trainieren, wir mit der Wohnbau eG 20 Leute, die nach einem zweimal in der Woche. Die haben es auch einen wirklich tollen HauptSpiel die Halle aufräumen nicht einfach. Aber sie machen es gern. Und sponsor gefunden haben. und Ordnung schaffen, dann als Trainer bin ich nichts besseres, sondern Dennoch ist es jedes Jahr weiß ich, am Tag darauf sind Teil der Mannschaft. Und die will für ihre aufs Neue schwer, Sponso20 Leute da. harte Arbeit natürlich belohnt werden. ren zu finden. Wer in Essen Das entspricht auch meinem Charakter als an Sportsponsoring denkt, Gibt es eine Wechselwirkung Trainer: Die Wining-Attitude. Wir trainieren denkt häufig primär an Rotzwischen den Essner Rockets Frank Petrozza, hart, wir spielen konzentriert – und danach Weiss. RWE ist der größte Trainer der SHC Rockets Essen und dem Herner EV? können wir zusammen Spaß haben. Wir Sportverein und es ist Fußsind eine Familie. Und eine Familie bleibt Frank: Ein paar vom Herball. Aber auch wir haben zusammen, kämpft zusammen und weint ner-Eishockey-Nachwuchs haben bei den fast 400 Mitglieder. Wir haben sportlichen auch manchmal zusammen. Und wenn es Rockets angefangen. Andersherum spielen Erfolg. Und wir spielen deutschland- und keinen Grund zum Weinen gibt, haben wir auch ein paar der Eishockey-Spieler vom europaweit. Wir haben einen Etat von 36 bis HEV bei den Rockets. Und für mich ist das 38.ooo Euro pro Jahr. Um den müssen wir zusammen Spaß. klasse, da ich so auch mit den Spielern zu- jedes Jahr echt kämpfen. Und wie schon geThomas: Das ist es auch, was die Rockets sammen sein kann, wenn der Eishockey-Be- sagt, unsere Spieler bekommen von uns kein eben auszeichnet: dieses Familiäre. Bei uns trieb in die Saisonpause geht. Geld. Allein die Auswärtsfahrten hingegen bekommt keiner Geld. Alle kommen da hin, schlagen richtig zu Buche. Wir müssen nicht weil es Bock macht und sich alle untereinan- Nachwuchs ist ein gutes Stichwort. Wie sieht mal eben ums Eck, wir fahren quer durch der super verstehen. Zum Teil spielen unsere es da bei den Rockets aus? die Republik und weiter. Der Europa-Cup Jungs schon 15 Jahre bei uns. der Landesmeister im August hat z. B. in Thomas: Generell wird es immer schwieLugano in der Schweiz stattgefunden. Ich bin riger für alle Vereine, den Nachwuchs für Im Gegensatz zum Eishockey, ist Skaganz ehrlich: Natürlich bin ich von unserem ihren Sport zu begeistern. Und gerade die sportlichen Erfolg begeister. Aber wenn wir terhockey definitiv eine Randsportart. Basisarbeit mit den ganz jungen Kindern ist unseren Etat einmal nicht zusammenbekomFrank, wie viele Zuschauer kommen in die sehr zeitaufwendig. Dennoch ist die Nachmen sollten, werden wir in dem Jahr nicht in Eissporthalle? Thomas, wie viele zu den wuchsarbeit natürlich sehr wichtig. Wir der 1. Bundesliga spielen. Dieses finanzielle Spielen der Rockets? sprechen mit den Schulen und fahren sie Risiko gehe ich nicht ein. Aber ich habe auch Frank: Beim HEV waren es im letzten Jahr ab, um unseren Sport vorzustellen und den den Ehrgeiz, es nicht dazu kommen zu lasKids näher zu bringen. In unserer Laufschule so dreizehnhundert pro Spiel. sen. Bisher hat es geklappt und ich werde sind fast 40 Kinder ab vier Jahren. Übrigens auch für die nächste Saison wieder die Ärmel Thomas: Bei uns sind es so im Schnitt 250 ist auch Frankie über den Nachwuchs zu hochkrempeln und Klinken putzen. uns gekommen. Sein Sohn hat in einer unbis 300.

Fünf Fragen an Rockets-Stürmer Benni Hüsken Wie kamst Du zum Skaterhockey?

Mit 10 Jahren war ich begeisterter Fan der Revier Löwen Oberhausen (Anm. d. Red.: damals noch DEL/Eishockey). Da Oberhausen keine Nachwuchsarbeit bzw. eine Eishalle in der Umgebung hatte, spielte ich Skaterhockey. Nachdem aber etliche Autospiegel auf Supermarktplätzen zu Bruch gingen, wechselte ich zu einem Oberhausener Verein. Nach ein paar Jahren dann zu den Rockets Essen, dank Thomas Böttcher. Hast Du selbst damit gerechnet, irgendwann mal so erfolgreich diesen Sport auszuüben?

Ich hatte natürlich Träume und habe sehr hart trainiert, um diese mal zu erreichen. Aber dass ich mit 26 Jahren alle möglichen Titel in dieser Sportart inkl. Sportler des Jahres in Essen 2014 erreichen durfte, ist schon ganz angenehm. Zurücklehen und genießen ist aber nicht so meins, weiter geht’s! Was macht in Deinen Augen das Skater-Hockey zu einem besonderen Sport?

Im Vergleich zum Eishockey haben wir beim Skaterhockey kleinere Spielflächen. Dadurch wird das Spiel sehr schnell und es ergeben sich natürlich mehr Torchancen. Das Körperspiel kommt wie beim Eishockey dabei auch nicht zu kurz. Für den Zuschauer einfach sehr attraktiv mit großer Spannung anzuschauen. Skaterhockey ist eine sehr beeindruckende Sportart, hier wird von Kopf bis Fuß alles abverlangt. Es ist schwer, das alles wiederzugeben, besser wäre: Einfach mal vorbeikommen und sich überzeugen lassen. Welches Trainingspensum steckt dahinter?

In den letzten Jahren bin ich eigentlich täglich aktiv, ob Training mit der Mannschaft oder beim Gewichte stemmen im Fitness-Studio. Ohne die Grundlagen Ausdauer und Kraft wird man beim Skaterhockey auf diesem sehr hohen Niveau nicht erfolgreich sein. Was sind Deine persönlichen Ziele, was willst Du sportlich noch erreichen?

Ich möchte noch gerne ein paar Jahre ganz oben spielen und das Beste mit meiner Mannschaft herausholen. Außerdem will ich die SHC Rockets zu einer noch bekannteren Sportgröße machen, da wir unbedingt noch Unterstützung im Sponsoring benötigen, um weiterhin die Sportstadt Essen so gut präsentieren zu können.


TITELSTORY

Aktiv. Sozial. Bereit.

ES GIBT SPORTARTEN, VON DENEN VIELE GAR NICHT WISSEN, DASS SIE IN ESSEN GESPIELT WERDEN – UND ZWAR ERFOLGREICH! Texte: Lars Riedel / Fotos: Christoph Bubbe

Die Aufsteiger

GRASHOF RUGBYCLUB: IN NEUN JAHREN VON DER SCHUL-AG IN DIE 2. LIGA Wieviel Vereinsleben, wieviel nichtsportlicher Einsatz steckt in Eurem Club? Menschlich ist das ein großer Zusammenhalt. Man lernt die Leute kennen – auch viele aus den verschiedensten Nationen. Wir hatten und haben Spieler aus England, Irland, Neuseeland, Bosnien, Serbien. Einmal rund um den Globus – und man versteht sich, auch wenn man nicht die Sprache spricht, weil es halt so ein körperlicher Sport ist. Den Großteil der Arbeit im Verein macht aber unser Präsident, der Frank Haberland. Ohne ihn hätten wir den Platz nicht, keine Sponsoren und vieles andere nicht. Als Spieler bekommt man von dieser Arbeit an sich nicht soviel mit.

Moritz Hirschberg ist in der letzten Saison mit dem GRC Essen aufgestiegen.

E

in ambitionierter Sportlehrer mit einem Faible für Rugby und eine Gruppe Schüler: Das waren 2007 die Anfänge des GRC. Das Grashof Gymnasium trägt man mittlerweile nur noch aus ideellen Gründen im Namen. Die Affinität der Essener zum Rugby wuchs. Und auch die hier Lebenden aus anderen Ländern, in denen das Wort Rugby groß geschrieben wird, nehmen das Angebot des Clubsports dankbar an. In der letzten Saison dann der große Erfolg: Aufstieg in die 2. Liga.

Schon das Training erfordert beim Rugby vollen Körpereinsatz.

Nachdem man immer wieder den Trainingsplatz wechseln musste – Rugby-Spieler scheinen auf Grünflächen nicht gern gesehen zu sein – hat der GRC nun an der Bezirkssportanlage Überruhr seine Heimat gefunden. Leicht zu erkennen an den großen Rugby-Toren, die der Verein aus eigener Kraft dort installierte. Hier fightet auch der 22-jährige Moritz Hirschberg als stellvertretender Team-Captain um das Rugby-Ei.

Rugby ist in Deutschland eine eher untypische Sportart. Moritz, wie bist Du dazu gekommen? Ich habe mit 13 Jahren angefangen Rugby zu spielen, also schon ganz zu Beginn des heutigen Vereins. Ich selber war nicht Schüler am Grashof, aber ein Freund von mir. Also bin ich mal mit zum Training und habe mich sofort mit dem Rugby-Fieber angesteckt. Und seit dem bin ich dabei. Aber woher kommt die Faszination für ausgerechnet diesen Sport? Ich war nie der Begabteste im Fußball. Ein bisschen Kicken, ja. Das hat auch Spaß gemacht, wurde aber nie wirklich mein Sport. Dann habe ich viel ausprobiert. Handball, Hockey – es war nie das dabei, bei dem ich gesagt hätte: Das ist es! Am Rugby hat mir sofort das Körperliche gefallen, dass man sich komplett auspowert. Nach 80 Minuten Spiel ist man wirklich total am Ende. Man weiß, was man getan hat. Und meistens tun einem noch ein, zwei Tage danach die Knochen weh. Außerdem: Fußball spielt irgendwie jeder. Mit Rugby hat man immer was zu erzählen.

Also zum Sportlichen: Wie trainingsintensiv ist dieser Sport? Wir haben zweimal in der Woche zwei Stunden Training. Und dann hat man gegebenenfalls am Samstag oder Sonntag noch ein Spiel. Dadurch dass es ein so körperintensiver Sport ist, kann man sich natürlich auch relativ leicht verletzen, wenn man nicht körperlich fit ist. Deshalb empfiehlt es sich, an den trainingsfreien Tagen – besser noch an allen Tagen – zu laufen oder ins Fitnessstudio zu gehen und sich selber körperlich auf einem guten Level zu halten.

Der ASB Ruhr hilft hier und jetzt in den Bereichen:

Ecepella di odisi omnis • Rettungsessequis adicia poriund bea velenisSanitätsdienst doluptas de alit, autatentia volo • Erste-Hilfe-Ausbildung •

Kinder- und Jugendarbeit

Hilfen im Alter

Sozialpsychiatrie

Körperintensiv sagst Du, andere würden sagen brutal.

Der Wünschewagen

(lacht) Das sagte meine Mutter auch damals. Es ist halt kein Sport, bei dem man mit Samthandschuhen angefasst wird. Wenn man etwas falsch macht, dann tut‘s halt weh. Aber es ist ein Sport für Jedermann – egal ob klein oder groß, dick oder dünn, jung oder alt. Ich selbst war zu Anfang noch ein sehr, sehr schlanker Typ, überhaupt nicht durchtrainiert. Aber was mir an Kraft fehlte, habe ich durch Schnelligkeit wieder wett gemacht.

Integration

Ein Wiedersehen: Lars Riedel (r.) im Gespräch mit dem stellvertretenden GRC-Captain Moritz Hirschberg. Der INFORMER-Redakteur berichtete schon über Essens Rugbyclub, als dieser noch eine Schul-AG war. Ein Kommentar von Jöran Steinsiek

Wenn‘s um Leistung geht Es gab Zeiten, da war selbst der Aufstieg von Rot-Weiss Essen in die Bundesliga schon so gut wie beschlossene Sache – zumindest auf dem Papier. Und niemand geringeres als die Stadt Essen wollte in einem subventionierten fünf Jahresplan den sportlichen Erfolg organisieren. Wie es gelaufen ist, brauche ich hier nicht erwähnen. Nur soviel: RWE ist nach wie vor nur Mittelmaß in Liga 4. Umso beeindruckender ist das, was sich in vielen anderen Sportarten in Essen in der letzten Zeit getan hat. Deutsche Meister, Europa- oder Weltmeister – Essen hat auch sportlich viel Prominenz zu bieten. Anders als im Fußball winken hier aber meist nicht die Geldscheine. Und während ein Fußballer selten über vier Trainingseinheiten die Woche kommt, bringen nicht wenige Athleten in den sogenannten Randsportarten Höchstleistungen. Leider häufig ohne die Unterstützung, die sie eigentlich verdienen. Nicht selten bringen sie neben einem Haufen von privaten Entbehrungen auch noch eigenes Geld mit. Und gerade dort, wo keine Kohle ist, sollte wenigstens eines nicht fehlen: Anerkennung!

www.ruhr.asbnrw.de facebook.com/asbruhr

Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Ruhr e.V.

Richterstr. 20-22, 45143 Essen Telefon: 02 01- 87 00 10

11


POLITIK

Foto: INFORMER-Archiv

Das muntere Hin und Her im Rat der Stadt Essen nimmt kein Ende: So wurde aus der Fraktion der ‚Partei-Piraten’ jüngst die ‚Piraten’-Gruppe, da Fraktionschef Kai Hemsteeg und Wilfried Adamy von den Piraten nicht mehr mit ‚Die PARTEI’-Ratsherr Matthias Stadtmann klarkamen. Der suchte sich daraufhin flugs eine neue politische Bleibe – bei der Ratsgruppe ‚Schöner Links’, die wiederum aus zwei ehemaligen Mitgliedern der Linksfraktion besteht. Und bald wohl den Fraktionsstatus innehaben wird. Zuvor hatte sich bekanntermaßen bereits die AfD im Stadtrat restlos verstritten: Marco Trauten gründete mit der Ex-Grünen Dr. Elisabeth van Heesch-Orgass die ‚Bürgerliche Alternative Liste’ (BAL), Jochen Backes wechselte zum ‚Essener Bürger-Bündnis’ und Dr. Menno Aden blieb als Einzelvertreter im Rat zurück. Weil ihn und seine doch äußerst strittigen politischen Ansichten niemand wollte. Gleiches gilt für Guido Reil, der sich inmitten Matthias der Flüchtlingskrise Stadtmann mit der SPD überwarf. Er wechselte kurzer Hand zur AfD – nach immerhin 26 Jahren Mitgliedschaft bei den Sozis. Ebenfalls über Bord ging der SPD-Fraktion Peter Lotz. Er gehört heute

Auf Petra Hinz folgt... Wer geht für die hiesigen Sozialdemokraten im ehemaligen Hinz-Wahlkreis, dem Essener Süden und Westen, bei der nächsten Bundestagswahl in Rennen? SPD-intern

Gute Arbeit, Thomas Kufen! Seit einem Jahr hat die Stadt Essen einen neuen Oberbürgermeister: Thomas Kufen. Gewählt habe ich den CDU-Mann zwar nicht, überzeugt hat mich ‚der Neue’ mittlerweile dennoch. Kufen füllt das

Prof. Dr. Stefan Heinemann

Julia Jankovic

Eine Kolumne von Pascal Hesse

Julia Kahle-Hausmann

Foto: SPD Susie Knoll

Der Rat – wie ein Freudenhaus

Foto: Jöran Steinsiek

Die Polit-Kolumne

wird jedenfalls bereits eifrig spekuliert. Und es fallen gleich fünf Namen: Zum einen ist da Albert Ritter, der bundesdeutsche Schaustellerkönig. Der Karussell-Lobbyist ist Präsident der Europäischen Schausteller-Union und des Deutschen Schaustellerbundes. Auch Professor Dr. Stefan Heinemann wird genannt. Der Ex-Türsteher und Rockmusiker gilt als Vertrauter von Ex-OB Reinhard Paß. Er ist Prorektor der FOM Hochschule, der größten privaten Hochschule Deutschlands. Ebenfalls gehandelt werden die beiden Ratsfrauen Julia Jankovic und Julia Kahle-Hausmann. Letztere ist Ex-Grüne und machte in der vergangenen Wahlperiode rüber zur SPD. Als externer Kandidat ist zudem Martin Schulz im Gespräch. Sollte er SPD-Kanzlerkandidat werden, könnte der Präsident des Europäischen Parlaments im Hinz-Wahlkreis kandidieren. Apropos Petra Hinz: Die Staatsanwaltschaft Essen sieht keine juristische Verfehlung bei der Ex-Abgeordneten, die sich über Jahrzehnte als Juristin ausgab. Und ihre Wähler damit hinters Licht führte. 59 Anzeigen gingen bei der Behörde ein, Anfangsverdacht auf Vorliegen einer Straftat liege aber nicht vor. Und somit kein Grund für ein Ermittlungsverfahren. Man staune: Sich ohne Abitur, Studium, Staatsexamen Juristin zu schimpfen, ist strafrechtlich kein Problem. Moralisch aber ohne jede Frage.

Foto: SPD

ÜBERALL

höchste Stadtamt anders aus als sein Vorgänger Reinhard Paß (SPD), der aus meiner persönlichen Sicht ein guter OB war. Kufen ist locker, dazu bürgernah, stets auf Zack und auch mal für einen Scherz am Rande zu haben. Er besitzt Humor. So aufgeschlossen und aktiv, wie ich ihn im Wahlkampf erlebt habe, ist er geblieben. Und das ist gut so. Er nimmt sich Zeit für jeden einzelnen, der ein Anliegen hat, mal wichtig, mal persönlich. Und er repräsentiert die Stadt zugleich hervorragend nach außen. Den kommunalen Krisen der Zeit begegnet er mit einer beständigen Gelassenheit. Kurzum: Der CDU-Mann macht seinen Job ganz passabel. Seine Schlagzahl ist dennoch ein wenig hoch. Wenn wir länger etwas von ihm haben wollen, sollte er auch mal einen Gang herunterschalten. Und sich etwas Ruhe gönnen. Das meine nicht nur ich, das höre ich ebenso von seinen Wegbegleitern, von seinen Parteifreunden und Mitarbeitern im Rathaus. Zufrieden, so höre ich ebenso, sei man mit dem neuen Chef bislang auf jeden Fall. Von daher: Weiter, so, lieber Herr Oberbürgermeister!

Foto: SPD

Hesse ist

der FDP-Fraktion an. Und wahrscheinlich habe ich jetzt noch irgendjemanden vergessen. Dennoch: Es ist ein Trauerspiel! Da machen die Bürgerinnen und Bürger bei den Kommunalwahlen ihr Kreuzchen bei der einen Partei und stellen am Ende fest, dass der gewählte Vertreter ein Wolf im Schafspelz ist und nun das genaue Gegenteil repräsentiert. Ätsch! Oder: Dumm gelaufen. Dass so Politikverdrossenheit in den Köpfen der Essenerinnen und Essener entsteht und es bloß „Die machen doch eh was sie wollen!“ heißt, wenn es um Kommunalpolitik in unserer Stadt geht, liegt auf der Hand. Dieses Resultat ist fatal. Das Fraktion-wechsel-dich-Spielchen, es nimmt allmählich überhand im Stadtparlament. Der Stadtrat verkommt zu einem großen Freudenhaus, ein ständiges Rein und Raus. Und nicht nur dort: In den Bezirksvertretungen wird ebenfalls fleißig hin und her gewechselt. Diese Möglichkeit sollte per Gesetz unterbunden werden, alleine schon, um Gelder für unnötige Gruppen und Fraktionen zu sparen, deren Mitglieder nicht als solche auf dem Wahlzettel standen. Ich für meinen Teil kann diesem ständigen Hin und Her nichts abgewinnen. Mein persönlicher Wählerwille bei der vergangenen Kommunalwahl wurde bereits arg in Mitleidenschaft gezogen und durchaus strapaziert. Wen ich bei der nächsten Wahl wählen werde? Das muss ich mir gut überlegen, damit ich nicht wieder etwas erhalte, was ich auf keinen Fall haben wollte.

Foto: Christoph Bubbe

12

Albert Ritter

Martin Schulz

ANZEIGE

Crossover trifft Hybrid.

Der neue Kia Niro Abbildung zeigt kostenpflichtige Sonderausstattung.

Kia Niro 1.6 GDI SPIRIT Automatik 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie* 2-Zonen-Klimaautomatik • Geschwindigkeitsregelanlage • Spurhalteassistent 7 Airbags • LED-Rückleuchten • u. v. a.

ab € 24.990,-

Kraftstoffverbrauch Kia Niro 1.6 GDI SPIRIT Automatik in l/100 km: innerorts 4,4; außerorts 4,5; kombiniert 4,4. CO2- Emission: kombiniert 101 g/km. Energieeffizienzklasse: A+. Nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (VO/EG/715/2007 in der aktuellen Fassung) ermittelt.

Ihr Ansprechpartner: Mikel Martinez Telefon: 02 01-266 01 - 327 E-Mail: mikel.martinez@reintges.de

Rellinghauser Str. 400, 45134 Essen · Tel. 0201 / 26 60 10 www.reintges.de · E-Mail: info@reintges.de


POLITIK

13

ANZEIGE

POLITISIERT.

Das Ruhrgebiet von oben erleben – für viele ein Traum. Mit der ‚de Havilland Dove‘ Baujahr 1949 wird er zum ‚Airlebnis‘.

ESSEN. DÜSSELDORF. BERLIN. BRÜSSEL. Partei-Piraten: Fraktionsknatsch mit Folgen

SPD und CDU küren ihre Kandidaten für Land und Bund

es im Fraktionsgeäst geknirscht, war ordentlich Musik aus Reihen der ‚Partei-Piraten‘ im Rat der Stadt Essen zu vernehmen. Die Harmonie innerhalb der Zweckehe der drei Ratsherren Kai Hemsteeg und Wilfried Adamy von den ‚Piraten’ auf der einen Seite und

dieser Stelle auch über die Kandidatenkür der hiesigen Sozialdemokraten für die NRW-Landtagswahl im kommenden Jahr und die Bundestagswahl berichtet. Doch die Presse wurde zum Parteitag schlichtweg nicht eingeladen. Man wollte offenbar keine Journalisten vor Ort haben – von keinem Medium. So konnten wir uns keinen Eindruck über die politische Gemengelage beim Parteitag der Essener SPD machen. Natürlich könnten wir den Inhalt der Pressemitteilung abdrucken, doch wir sind kein Parteizeitung der SPD, wie etwa der ‚vorwärts’. Daher möchten wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, direkt an die hiesige SPD verweisen, wenn Sie erfahren möchten, wer für die Partei bei den Wahlen ins Rennen geht. Die CDU hat hingegen die Presse eingeladen. Wir waren vor Ort. Und berichten. Für die Christdemokraten kandidiert Ratsfrau Christiane Moos für den Landtagswahlkreis 65. Die 57-jährige ist selbstständige Bilanzbuchhalterin. Im westlichen Wahlkreis 67 wird die 54-jährige Verwaltungsbeauftragte Brigitte Harti antreten. Im östlichen Wahlkreis 66 konnte sich der 52-jährige Bankkaufmann Hans Dirk Vogt mit 62,7 Prozent gegen seine Mitbewerber Henning Aretz (35,3 Prozent) und Dr. Patricia Aden (2 Prozent) durchsetzen. Letztere ist Fabian Schrumpf die Frau von Ratsherr Dr. Menno Aden, der für die AfD in den Stadtrat gewählt wurde, heute jedoch als Einzelvertreter im Rat sitzt. Im Süden geht die CDU mit Ratsherrn Fabian Schrumpf ins Rennen um das Direktmandat. Der 33-jährige Rechtsanwalt setze sich mit 83 Prozent der Stimmen gegen Mitbewerberin Jennifer Nadolny durch. Für den Bundestag geht die CDU mit ihren beiden Bundestagsabgeordneten Jutta Eckenbach im Essener Norden und Osten und Matthias Hauer im Essener Süden und Westen ins Rennen. Beide erhielten eine breite Unterstützung der Partei-Basis. Während der 38-jährige RechtsanFoto: Büro Hauer MdB / Emil Zander

Foto: Schöner Links

Matthias Stadtmann von ‚Die PARTEI’ auf der anderen galt als gestört. Immer häufiger habe man sich nicht auf einen gemeinsamen Weg einigen können, auch in Führungsfragen. Der Weiterbestand der Fraktion sei in Frage gestellt worden. Der INFORMER fand heraus: Die Fraktion soll aufgelöst werden. Und so kam es dann auch. Hemsteeg und Adamy machen als ‚Piraten’-Ratsgruppe weiter. Neben transparenter und korruptionsfreier Kommunalpolitik wollen sie sich ebenso für höhere Effizienz beim Konzern Stadt, die Verringerung des Haushaltsdefizites sowie eine bürgerorientierte und digitalisierte Verwaltung einsetzen. Hemsteeg: „Beim Thema Compliance sind wir in Essen weiterhin nicht konsequent genug. Korruptionsprävention und Verfolgung von unlauterem Verhalten in Kommunalpolitik, Verwaltung und den Beteiligungsgesellschaften müssen endlich effektiv vorangebracht werden, die grundlegende Überarbeitung der EhrenordJanina Herff nung ist ein erster Schritt dorthin.“ Stadtmann hat anderes vor. Er hospitiert nun bei der Ratsgruppe ‚Schöner Links’. Der Fraktionsstatus rückt für die schönen Linken damit in greifbare Nähe. Gegründet wurde die Ratsgruppe von Anabel Jujol und Janina Herff, zwei ursprünglich bei der vergangenen Kommunalwahl über die Wahlliste der Linkspartei in den Stadtrat gewählten Frauen. Stadtmann und Jujol kenne sich bereits aus der politischen Arbeit, da Jujol einige Zeit der Fraktion ‚PARTEI-Piraten’ angehörte. Dass aus Stadtmanns Hospitation mehr werden soll, hat der INFORMER aus gut informierten Kreisen erfahren: „Es wird auf eine Fraktion hinlaufen“, macht eine Informantin klar. Finanziell würde sich der Stühlewechsel deutlich bemerkbar machen. Und auch was die politischen Handlungsmöglichkeiten angeht, stehen einer Fraktion mehr Rechte zu als einer Ratsgruppe.

Foto: CDU

Wilfried Adamy

Foto: Pascal Hesse

Foto: Piraten

Kai Hemsteeg

DÜSSELDORF & BERLIN. Gerne hätten wir an

Foto: Piraten

ESSEN. Schon vor der politischen Sommerpause hat

Jutta Eckenbach

Matthias Hauer

Ein Flug durch Raum und Zeit

Der jordanische König hatte eine, die britische Queen hatte sogar zwei: Die ‚de Havilland Dove‘ ist pure Luftfahrtgeschichte. Eine gehörte auch der LTU. Sie wurde 2005 durch den Flugkapitän Ingo Presser anlässlich des 50. Geburtages der LTU von ihm aufwendig restauriert. Sie ist im Besitzt der TFC GmbH und die einzige weltweit, die in einem gewerblichen Flugbetrieb zugelassen ist. Nun zieht sie seit 2009 ihre Runden über das Ruhrgebiet. Der Restaurationsaufwand war enorm, musste die Maschine doch unter strengsten Auflagen überholt und den aktuellen Sicherheitsstandarts innen wie außen angepasst. Ansonsten ist aber alles an dieser Dove im Originalzustand. Vom Flughafen Essen-Mülheim aus startet man mit der ‚de Havilland Dove‘ also zu einem Flug durch Raum und Zeit.

AUF DER SUCHE NACH DEM BESONDEREN Die Menschen, die sich auf einen Flug mit diesem Klassiker der Luftfahrt begeben, sind jene, die etwas Neues, etwas Besonderes entdecken wollen. Die großen und bequemen Sitze wusste schon die Queen zu schätzen.

walt Hauer ohne Gegenkandidat antrat, konnte sich Eckenbach gegen ihren Mitbewerber Friedhelm Kölsch klar durchsetzen. Ein Beitrag von Pascal Hesse

Hausnotrufdienst Hausnotrufdienst

Facts zur ‚de Havilland Dove‘

unserer Stadt

• Bewahren

Sie

Selbs-

ständigkeit inSie den eigenen Selbstän• Bewahren vier Wänden

digkeit in den eigenen vier Wänden Freisprechverbindung zur

DRK-Hausnotrufzentrale in Freisprechverbindung zur Essen

DRK-Hausnotrufzentrale in

24 Stunden •Essen

am Tag und 365 Tage im Jahr professionelle Hilfe im Notfall

Das DRK zum Drücken nah!

Hachestraße 32

Perfekt für Landschaftsfotos: In der Dove finden Fotografen große, rechteckige Fenster vor.

noch mit einem weiteren, nicht unwesentlichen Detail, wenn es um die Aussicht geht: Die großen, rechteckigen Fenster lassen einen Ausblick zu, der seinesgleichen sucht. Selbst der sogenannte ‚Dreamliner‘, die Boeing 787, kann hier nicht mithalten.

ALS CHARTER- ODER RUNDFLUG Bei dieser Verschmelzung von Panorama und dem historischen Chrame verwundert es nicht, dass die ‚de Havilland Dove‘ der LTU-Classic besonders gerne gechartert wird. Man kann aber auch ganz einfach ein Ticket für einen Rundflug buchen. In diesem Jahr gibt es allerdings nur noch zwei Termine, bevor die Dove in ihren Winterschlaf geht. Am 8.10 und zum Rü Oktoberfest am 9.10. hebt das fliegende Schmuckstück in 2016 letztmalig von Essen-Mülheim aus ab. 2017 geht es dann weiter – und ein solches Erlebnis ist für den ein oder anderen Liebhaber der Vogelperspektive bestimmt auch ein tolles Weihnachtsgeschenk.

Kreisverband Essen Kreisverband Essen e.V.e.V.

ch ! au henk • Sicherheit und Geborgenl a und Geborgenc • Sicherheit heit für die Menschen in ide Ges ... heit für Stadt die Menschen in unserer s l a

Ihr Ansprechpartner: Christian Krebber Hachestraße 32 45127 Essen Ihr Ansprechpartner:  0201/8474-305 Christian Krebber

Gerade für Landschaftsfotografen geht von der ‚de Havilland Dove‘ ein ganz spezieller Reiz aus. Mit ihrer Flughöhe – die Rundflüge finden in einer Höhe von 300 bis 400 Meter statt – und ihrer Fluggeschwindigkeit von maximal 255 km/h ist sie ideal für Aufnahmen der Ruhrpott-Region von oben. Darüber hinaus punktet dieser Flieger aber

• 24

Stunden am Tag und

Tage im Jahr professiDRK-Hausnotrufdienste •365 onelle Hilfe imbei Notfall sind Testsieger der Stiftung Warentest

• DRK-Hausnotrufdienste

Hersteller: de Havilland Company / Baujahr: 1949 / Länge: 11,96m / Höhe: 4,06 m / Spannweite: 17,37m / Triebwerke: 2 DH Gipsy Queen 7MK 3 / Leistung: 2 x 400 PS / Leergewicht: ca. 2.700kg / max. Startgewicht: 4.140 kg / Reichweite: 1.500 km / max. Flugdauer: 6 Std. / Reisegeschwindigkeit: 255 km/h / max. Flughöhe: 6.620 m / Passagiere: 9

sind Testsieger bei der Stiftung Warentest

TFC Airlebnis Reise und Event GmbH und LTU Classic Weitere Informationen zu den Charterund Rundflügen mit der ‚de Havilland Dove‘ finden Interessierte bei TFC Airlebnis Reise und Event in der Rüttenscheider Str. 66, telefonisch unter 79 87 50 54 und im Internet auf www.tfc-airlebnis.de. Mit dem QR-Code scannen Sie sich direkt auf www.ltu-classic.de ein.

Volle Sicherheit durch die 24-Stunden-Bereitschaft des DRK 45127 Essen

Das DRK zum Drücken nah!

 0201/8474-305

Volle Sicherheit durch die 24-Stunden-Bereitschaft des DRK

LTU-Classic_Airlebnis_1610.indd 1

28.09.2016 14:19:45


14

POLITIK

Die Essener FDP, ein Fass ohne Boden?

EINE SCHRECKLICH NETTE RATSFRAKTION

Ralf Witzel

Foto: Gerd Lorenzen

Dass es in der Ratsfraktion der Liberalen immer wieder zwischen Andreas Hellmann auf der einen Seite und Fraktionschef Hans-Peter Schöneweiß auf der anderen Seite kracht, ist wahrlich kein großes Geheimnis. Zuhauf haben die Medien, darunter der INFORMER, über die Streitigkeiten beider Lager berichtet. Wie mit einem Schuljungen würde Schöneweiß mit Hellmann umgehen – demütigend, herablassend und seiner Position an der Spitze der Ratsfraktion nicht würdig, formulieren es Parteikreise. Immer wieder kommt es zum Eklat. Sogar der Ombutsmann der Bundes-FDP musste bereits aktiv werden. Immer wieder habe das Schöneweiß-Lager versucht, Hellmann Ordnungsmaßnahmen aufzudrücken. Vergebens. Hierzu liegen Foto: FDP

„Die Mitgliedszahlen bei der FDP Essen nehmen immer mehr ab“, betont der anonyme Autor des Briefs, der Schreibe und der Kenntnis nach offenbar ein Mitglied der hiesigen Kreispartei. Ortsvereine würden sich bei den Mitgliedszahlen bereits der Einstelligkeit nähern. „Langjährige Mitglieder und Aktive haben die Partei verlassen, oder sind in einen Nachbar-Kreisverband gewechselt, weil sie die dauernden Grabenkämpfe in Essen nicht mehr ertragen“, heißt es weiter. Die Namen der früheren Parteifunktionäre Stephan Dahlmanns, Martin Strauch, Stefan Schuster und Detlef Below fallen. Letzterer, so gibt Parteivize Eduard Schreyer auf Nachfrage an, habe wirklich einen Wechsel zu einem anderen Kreisverband angekündigt. Auch die anderen Austritte der ehemaligen Funktionsträger seien ihm bekannt, nicht aber die Motive und Austrittsgründe. Was die Mitgliedszahlen angeht, gibt Kreisgeschäftsführerin Nina Kolok Auskunft: Zum 1. August habe die FDP in Essen 306 Mitglieder, 2011 waren’s noch 343. „Die Mitgliederentwicklung entspricht dem bundesweiten Trend unserer Partei im Vergleichszeitraum. Es gibt lokal keine besonderen Ausreißer.“ Dennoch: Die Tendenz sei leicht abnehmend. Mit 50 Mitgliedern sei der Ortsverband Süd der stärkste, gefolgt von West und Ruhrhalbinsel mit über 40 Anhängern. Schwach ist die Partei

in den Ortsvereinen Nord (14 Mitglieder), Ost (17 Mitglieder) und Werden (20 Mitglieder) aufgestellt. Bredeney, Mitte und Borbeck liegen mit rund 30 Mitgliedern im Mittelfeld. Alles im Lot, könnte man meinen. Dafür kracht’s andernorts ordentlich.

Foto: FDP

I

n Berlin hat sie jüngst den Wiedereinzug ins ‚Rote Rathaus’ geschafft. In Düsseldorf bietet sie der rot-grünen Landesregierung eine echte Opposition. Christian Lindner und Ralf Witzel sei Dank. Und in Essen? In unserer Stadt versucht sich die FDP im Stadtrat, durchaus mit Erfolgen. Aber ebenso mit viel Krach. Denn intern läuft’s bei den hiesigen Liberalen mäßig gut, wie ein Brief deutlich macht, der vor kurzem in der Redaktion einging. Von einem „desolaten Zustand“ der FDP Essen ist darin die Rede. Die Kreispartei sei zerstritten, führungslos und geprägt von Abhängigkeiten, so der Tenor des Schreibens. Doch ist das wirklich so? Wir sind den Behauptungen nachgegangen.

Andreas Hellmann

Hans-Peter Schöneweiß

der Redaktion Protokolle und Schriftwechsel vor. Der Zwist war zum Teil offenbar so eklatant, dass sogar der Fortbestand der FDP-Fraktion zur Debatte stand. Hellmann: „Hans-Peter Schöneweiß und Klaus Budde drohten damit, die Fraktion zu verlassen und mit Peter Lotz eine eigene zu gründen, wenn ich mich weiterhin gegen die Aufnahme des Ratsherren Lotz gestellt hätte.“ Nachdem Hellmann den internen Machtkampf verloren hatte und der frühere SPD-Ratsherr Lotz aufgenommen wurde, stellte sich diese Frage nicht mehr. Auch auf Arndt Gabriel, den in die Kritik geratene Ratsherren und Unternehmer, den die ei-

Kachelöfen Kamine Kaminöfen

gene SPD aus ihrer Fraktion geworfen hat, habe man ein Auge geworfen. So heißt es jedenfalls aus der Kreispartei. Im Schreiben an die Redaktion ist weiter von Unregelmäßigkeiten beim jüngsten Parteitag die Rede. Dort wurden die Landtagskandidaten gekürt. Bei der Abstimmung seien weniger als die Hälfte der Mitglieder im Raum gewesen als zu Beginn. „Die Wahl ist damit ungültig. Proteste von Mitgliedern wurden vom Parteivorsitzenden Ralf Witzel abgetan“, heißt es im Brief. Man solle sich beim Landesverband beklagen. Das habe bislang niemand getan. Waren die Wahlen folglich ungültig? Nein, betonen Parteichef Witzel und sein Stellvertreter Schreyer einhellig. Zudem hat die Landespartei herzlich wenig mit lokalen Kandidatenaufstellungen zu tun. Witzel: „Die FDP Essen hat eine formell uneingeschränkt korrekte Bewerberaufstellung unter Beachtung aller Vorschriften vorgenommen.“ Also alles in Ordnung? Mitnichten.

DIE JUNGEN LIBERALEN UND DAS LIEBE GELD Beim jüngsten Kreiskongress der Jungen Liberalen (Julis) habe es gekracht. „Der alte Vorstand, der komplett aus Witzel-Anhängern bestand, ist nicht entlastet worden.“ Darunter: Ratsherr Andreas Hellmann, der dem Vorstand seinerzeit als Schatzmeister angehörte. Ein ordentlicher Kassenbericht habe nicht vorgelegen, ja der Landesverband habe sogar die Kasse zwangsprüfen müssen. „Da sollen sich Vorstandsmitglieder Beamer und Laptops für Privatzwecke angeschafft haben und auch sonst Gelder für mehr private Zwecke genommen haben“, so der Autor des Briefs. Den Begriff „Chaos“ mag FDP-Vize Schreyer weder mit dem Kreisverband, noch mit den Julis in Verbindung zu bringen. Auf Rückfrage betont Ratsherr Hellmann auf die Vorwürfe, die ihm im Schreiben an die Redaktion gemacht werden: „Diese Anschuldigungen sind schlicht unwahr. Es wurden keine Mängel oder Verfehlungen festgestellt, sondern eine ordentliche Kassenführung durch den Landesverband attestiert. Vor meiner Zeit

im Vorstand hat es aber tatsächlich strittige Anschaffungen gegeben, die mit den damals Verantwortung tragenden Personen aufgearbeitet und zur vollsten Zufriedenheit der Julis geklärt werden konnten. Doch das war wie gesagt vor meiner Zeit.“ Der alte Vorstand der Julis, an dem Hellmann mitgewirkt hat, sei zudem nicht „abgesägt“ worden, „sondern freiwillig, kollektiv nicht mehr angetreten, da niemand des alten Vorstandes mehr Lust auf die Vorstandsarbeit hatte.“ Witzel pflichtet Hellmann ebenfalls bei: „Die erwähnten Anschuldigungen zu Finanzfragen sind falsch.“ Die Gerüchte, dass vielleicht dennoch etwas dran sei, geistern dennoch durch die hiesige Kreispartei.

WITZEL: MIT SICH UND DER PARTEI ZUFRIEDEN Dass hinter vorgehaltener Hand nicht jeder mit der Partei- und Fraktionsführung der Freien Demokraten zufrieden ist, wird im Rahmen der Recherche deutlich. Selbst Ralf Witzel muss zugestehen, dass Mitglieder der Parteiführung im Frühjahr „zwar nicht mit glanzvollen, aber mit stabilen Mehrheiten“ in ihren jeweiligen Ämtern in der größten liberalen Parteigliederung im Ruhrgebiet bestätigt wurden. „Die Ergebnisse bei den letzten Wahlen haben in der Region mit zu den besten FDP-Resultaten gehört. So hat die FDP den Fraktionsstatus aus eigener Kraft erlangt trotz eines bundesweit schwierigen Gesamttrends“, betont Witzel. Fazit: Die hiesigen Liberalen mögen aktuell ihre Probleme haben, sonst würde es keine Zuschriften geben, wie den, der in der Redaktion einging. Und Hinweise von Parteimitgliedern, man müsse doch mal über die Zustände in der Partei berichten. Dass die Liberalen in der Stadt engagierte Politik machen, steht außer Frage. Wenngleich Ergebnisse und Erfolge nicht immer so sichtbar sind, wie mancher fraktionsinterner Krach. Würden die Liberalen ihren internen Knatsch ad acta legen, dürfte ihre Politik wohl vermehrt in den Vordergrund rücken. Doch dafür müssen einige Funktionäre über ihren eigenen Schatten springen. Und anstatt zu streiten, lieber zusammenzureißen und zusammenzuarbeiten. Ein Beitrag von Pascal Hesse

ENDERLING

Kachelöfen Kamine Kaminöfen Kachelöfen Kamine Kaminöfen Kachelöfen Kachelöfen Kamine KamineKaminöfen Kaminöfen PelletöfenKamine Gaskamine Kachelöfen Kaminöfen Pelletöfen Gaskamine Pelletöfen PelletöfenGaskamine Gaskamine Kachelöfen Kachelöfen Kamine Kamine Kaminöfen Kaminöfen Kaminkassetten Pelletöfen Gaskamine Kachelöfen Kamine Kaminöfen Kaminkassetten Kaminkassetten Kaminkassetten Pelletöfen Pelletöfen Gaskamine Gaskamine Schornsteinsysteme Kaminkassetten Pelletöfen Gaskamine Schornsteinsysteme Schornsteinsysteme Schornsteinsysteme Wassergeführte Kamine Kaminkassetten Kaminkassetten Schornsteinsysteme Kaminkassetten Wassergeführte Kamine Kachelöfen Kamine KaminöfenKamine Wassergeführte Wassergeführte Kamine Schornsteinsysteme Schornsteinsysteme Schornsteinsysteme Wassergeführte Kamine ArbeitsbühnenPelletöfen Gaskamine Wassergeführte Wassergeführte Kamine Kamine Kamine Wassergeführte Mietservice

KG

VERMIETUNG

Kaminkassetten Schornsteinsysteme Wassergeführte Kamine

(Anhänger-, Scheren-, Gummiketten- und LKW-Arbeitsbühnen bis 45m Arbeitshöhe)

Baumaschinenverleih (Minibagger und Radlader auch mit Palettengabel, Kehrmaschine oder Schneeschild)

rechtsanwalt

BENJAMIN NAUSCHÜTZ

Autokranvermietung (bis 32 Meter Hakenhöhe)

PKW-Anhängerverleih

(offen, Plane, Koffer, Autound Motorradtransporter) Im Hesselbruch 11 · 45356 Essen  0201 / 66 20 81 · www.enderling-vermietung.de info@enderling-vermietung.de

Familienrecht & Arbeitsrecht Bürogemeinschaft Nauschütz, Brinkmann & Schumann-Gooß Zweigertstraße 55 · 45130 Essen Tel.: 0201- 87 76 551 · Fax: 0201- 87 76 552 www.ra-nauschuetz.de


ANZEIGE

POLITIK

15

„SCHALTEN SIE EIN! Ich präsentiere Ihnen dieses Angebot LIVE: am 06.10.2016 um 17:00 Uhr auf Ihrem Reise-Shoppingsender Nr.1“ Cherè-Alice Zimmermann, sonnenklar.TV-Moderatorin

INKLUSIVE 1 WOCHE

BADEURLAUB AUF KUBA IM 5

HOTEL

NUR JETZT!

1) clusive - p.P. ab

KARIBIK-KREUZFAHRT AUF DER MS BERLIN

7 Nächte Kreuzfahrt und 7 Nächte Baden im 5

Iberostar Laguna Azul

Herzlich Willkommen an Bord der charmanten MS Berlin! Freuen Sie sich auf eine wunderschöne Karibik-Kreuzfahrt ibik-Kreuzfahrt und erleben Sie die einmaligen Höhepunkte Kubas. Entspannen Sie danach am kubanischen Traumtrand in Ihrem 5 Hotel Iberostar Laguna Azul und lassen Sie die Eindrücke Ihrer Kreuzfahrt noch einmal auf sich wirken.

Ihr 5

Badehotel Iberostar Laguna Azul

Ihr Kreuzfahrtschiff MS Berlin: Das ehemalige Traumschiff aus der gleichnamigen TV-Serie hat sich den Charme erhalten. Es bietet beste Gastronomie und viele komfortable Extras, wie ein Sonnendeck mit Außenpool, Restaurants und Bars. Die Innenkabinen sind ca. 13m² groß und verfügen über Dusche / WC, Flachbild-TV und Klimaanlage. Die Außenkabinen sind zusätzlich mit einem Bullauge ausgestattet. Ihr 5 Hotel Iberostar Laguna Azul: Ihr Hotel liegt direkt am feinen Sandstrand von Varadero. Es bietet 5 Restaurants und 9 Bars. In der Außenanlage finden Sie 4 Swimmingpools. Die Doppelzimmer sind ausgestattet mit Bad/WC, Sofa, Safe, Kabel-TV, Minibar sowie Deckenventilator / Klimaanlage und Balkon oder Terrasse.

Ihr Reiseverlauf: 1. Tag: Anreise 2. Tag: Havanna / Kuba (Ab: 19 Uhr) 3. Tag: Erholung auf See 4. Tag: Cienfuegos / Kuba (An: 8 Uhr / Ab: 18 Uhr) 5. Tag: Isla de la Juventud / Kuba (An: 8 Uhr / Ab: 12 Uhr) 6. Tag: Playa del Carmen / Mexiko (An: 8 Uhr / Ab: 0 Uhr) 7. Tag: Erholung auf See 8. Tag: Havanna / Kuba (An: 7 Uhr) 9. - 14. Tag: Badeaufenthalt in Varadero 15. Tag: Rückreise Abflughäfen und Flugzuschläge p.P.: Köln: € 0,- / Hamburg, Berlin-Tegel: € 120,12.01.17 22.12.16 Kabinenkategorie 05.01.17

29.12.16

2-Bett Innenkabine (K29)

€ 1.999,-

€ 2.079,-

€ 2.499,-

ausgebucht

2-Bett Außen mit Bullauge (K03)

€ 2.149,€ 2.249,-

ausgebucht

ausgebucht

€ 2.279,-

€ 2.699,-

€ 2.699,€ 2.799,-

2-Bett Außen mit Fenster (K69)

Sichern Sie sich jetzt Ihre Wunschreise mit der LIMITIERTEN BESTELLNUMMER: 167 644 im Internet, in einem von über 275 sonnenklar.TV-Reisebüros oder kostenlos telefonisch unter:

0800 - 466 600 034

14 Nächte - All In

€ 1.999,* rd € 6,- p.P./Tag

Bo Zzgl. Trinkgeld an

2) ,5 2 .3 2 € b a statt verfügbar! ätze

Nur begrenzte Pl

INKLUSIVLEISTUNGEN Flug nach Havanna und zurück inklusive Zug zum Flug Alle Transfers vor Ort 7 Nächte an Bord Ihrer MS Berlin in einer 2-Bett-Innenkabine Vollpension an Bord mit bis zu 6 Mahlzeiten am Tag 7 Nächte im 5 Iberostar Laguna Azul im Doppelzimmer All Inclusive in Ihrem Hotel Deutsch sprechende Gästebetreuung EXKLUSIV FÜR SONNENKLAR.TV-KUNDEN:

All Inclusive an Bord der MS Berlin im Wert von € 161,- p.P.

ALL INCLUSIVE IM HOTEL Frühstück, Mittag- und Abendessen als Buffet 3x pro Woche Abendessen wahlweise in den A-la-carte-Restaurants Tagsüber Snacks Lokale und internationale alkoholische Getränke von 09:00 bis 02:00 Uhr sowie alkoholfreie Getränke rund um die Uhr WUNSCHLEISTUNGEN:

- Zuschlag Einzelkabine: € 800,- p.P.

1)Buchbar bis Mo. 31.10.16. 2)Regulärpreis ab Di. 01.11.16 buchbar *Die Preise verstehen sich zzgl. Trinkgeld in Höhe von € 6,- p.P./Tag das zunächst Ihrem Bordkonto automatisch berechnet wird. sonnenklar.TV ist eine Marke der Euvia Travel GmbH, Landsberger Straße 88, 80339 München. Ihr Reiseveranstalter BigXtra Touristik GmbH (Landsberger Straße 88, 80339 München) ist als sonnenklar.TV-Schwesterunternehmen Reiseveranstalter für viele weitere sonnenklar.TV-Aktionsangebote. Für alle Angebote gilt: Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Reiseveranstalters unter www.bigxtra.de. Alle Preise in Euro. Sterneklassifizierung der Unterbringung nach Landeskategorie; Mit Erhalt der Buchungsbestätigung Ihres Reiseveranstalters und Zugang des Sicherungsscheins wird eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises fällig. Die Restzahlung ist 30 Tage vor Abreise zu leisten. Die Zeiten sind als Richtlinie zu sehen. Notwendig werdende Änderungen, die zumutbar sind und den Charakter der Reise nicht verändern,bleiben vorbehalten. Druckfehler und Änderungen vorbehalten. Es steht Ihnen jedoch frei, den Betrag erhöhen, reduzieren oder stornieren zu lassen. Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige: Zur visumfreien Einreise benötigen Sie einen gültigen, biometrischen oder maschinenlesbaren Reisepass, der mind. 6 Monate nach Reiseende gültig ist. Bei Buchung ist die Angabe des vollständigen Namens, des Geburtsdatums und des Geschlechts (identisch den Pässen) erforderlich. Bei Einreise nach Kuba ist eine Touristenkarte erforderlich ist, welche über die Botschaft Kubas oder Noch kein ? Empfangsdaten sowie den Reiseveranstalter zum Preis von derzeit € 25,- p.P. erworben werden kann (buchbar bis 3 Wochen vor Abreise). Während der Kreuzfahrt verlassen Sie Kuba und reisen nach Mexiko ein. Für die Wiedereinrei- 1.000.000 weitere Knaller-Angebote auf www.sonnenklar.tv/informer se nach Kuba ist eine weitere Touristenkarte notwendig, die vorab bei uns an Bord zum Preis von € 25,- erhältlich ist. Bitte beachten Sie auch, dass ein Nachweis zur Krankenversicherung ggf. bei Einreise nachzuweisen ist – nähere Infos hierzu erhalten Sie über das Auswärtige Amt unter: www.auswaertiges-amt.de (Änderungen vorbehalten). Hinweis: Passagiere mit kubanischem Reisepass oder mit Geburtsland Kuba im Reisepass sind nicht zur Einreise per Schiff berechtigt. Es kann zu schwerwiegenden Problemen mit der lokalen Einwanderungsbehörde kommen. US-amerikanischen Passagieren ist es nicht gestattet nach Kuba einzureisen, außer sie besitzen schon vor der Einschiffung eine Lizenz vom OFAC (Büro für ausländische Einreisekontrolle) um nach Kuba einzureisen. Betroffene Passagiere müssen sich unbedingt vorab bei der hiesigen Botschaft informieren und notwendige Genehmigungen einholen. Einreiseinformation für Isla de la Juventud: Es fällt eine Touristenabgabe von derzeit ca. € 9,- p.P. an.


16

IMMOBILIEN

Steuern wir auf eine Immobilienblase zu? Foto: Sven Lorenz

SPARKASSE ESSEN PRÄSENTIERT DIE AKTUELLEN ZAHLEN DES IMMOBILIENMARKTES

Volker Behr, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Essen

W

er sich für den Kauf einer Immobilie interessiert, den beschäftigen viele Fragen. Wie entwickelt sich der Wohnungsbau im Ruhrgebiet? Lohnt sich der Kauf einer Immobilie? Werden die Preise weiter steigen? Einige Antworten darauf liefert Volker Behr, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Essen. Beim Pressegespräch präsentiert der Sparkassenchef die aktuelle Zahlen zum Essener Immobilienmarkt.

Demnach gibt es interessante Prognosen zur Entwicklung des Wohnungsbau in Deutschland, die das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln aufgestellt hat. Das IW prognostiziert bis 2020 einen durchschnittlichen Baubedarf von bis zu 300.000 Wohnungen pro Jahr. Die aktuelle Bautätigkeit liegt aber nur bei rund 245.000 Wohnungen. Der höhere Bedarf kommt unter anderem durch den demographischen Wandel in Folge der Zuwanderungen und der zu geringen Bautätigkeiten in den Vorjahren zustande. „In den deutschen Metropolen wie Berlin, Hamburg oder München ist

die Situation besonders herausfordernd. Im Ruhrgebiet hingegen werden im Schnitt fast genauso viele Baugenehmigungen erteilt, wie es der Baubedarfsplan vorsieht. Eine Gefahr, dass es hier zu erheblichen Preisbewegungen kommt, ist nicht erkennbar“, erklärt Volker Behr. In den Jahren 2010–2015 wurden in Essen fast 20.000 Immobilien verkauft. Käufer zahlten hierfür rund 4,5 Mrd. Euro. „Auf Basis der Zahlen von 2010 stieg die Anzahl der abgeschlossenen Kaufverträge 2015 um 22% an. Bei diesen Zahlen macht der Begriff ‚Boom‘ schnell die Runde. Anhand des Durchschnittspreises lässt sich ablesen, in welche Richtung sich der Markt bewegt hat. Vergleicht man den Durchschnittspreis im Jahr 2010 von 204.000 € mit dem für 2015 berechneten Wert von 224.000 €, wird deutlich, dass der von uns auch schon in den Vorjahren beschriebene leichte Aufwärtstrend weitgehend stabil bleibt. Die Gefahr einer Blasenbildung ist nicht zu erkennen, dafür hätte das Kaufpreisvolumen deutlich stärker steigen müssen“, so Behr.

IN DEN LETZEN FÜNF JAHREN EIN LEICHTER PREISANSTIEG VON 2% Von 2010 bis 2015 stiegen die Immobilienpreise in Essen im Schnitt um rund 2% im Jahr an. „Diese Betrachtung ist aber lediglich ein erster Indikator, denn die Qua-

lität der Häuser, die neu oder gebraucht auf dem Markt kommen, unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht. Unseres Erachtens werden wir auch in den nächsten Jahren im Durchschnitt keine preislichen Ausreißer erleben, wenn die Anzahl der neuen Objekte nicht sprunghaft ansteigt - was nicht zu erkennen ist.“ Es bleibt aber das Problem des fehlenden Baulandes, denn der Wunsch, eine eigene Immobilie in Essen zu erwerben, ist sehr hoch. Besonders stark ist die Nachfrage in Rüttenscheid und im Essener Süden. Preise von bis 4.000 €/qm können in Stadtteilen wie Bredeney, Kettwig, oder Werden erzielt werden. Günter Bergmann, Geschäftsführer der Sparkassen Immobilientochter, konnte mit seinem Team im vergangenen Jahr 461 Objekte erfolgreich vermitteln. „Das Plus von 13% für 2015 im Vergleich zum Vorjahr, lässt erkennen, dass ‚Betongold‘ nicht aus der Mode kommt. Das Kaufpreisvolumen von 104 Millionen Euro nach 90 Millionen im Vorjahr, bestätigt diese Einschätzung“, so Behr. Im ersten Halbjahr 2016 hat das S-Immobilien-Center bereits rund 200 Objekte vermitteln können. Ob die Rekordwerte der vergangenen Jahre mit über 400 Objekten erreicht werden kann, wird die Zukunft zeigen. „Ein Engpassfaktor bleiben verfügbare Objekte, die Finanzierung der Projekte stellt in der Regel kein Problem dar. Die Käufer profitieren weiter von den sehr niedrigen Zinsen.“

Wohnungsbaugenossenschaft Essen · Rankestraße 15 · 45144 Essen · Telefon 0102/7601-0


IMMOBILIEN

IMMOBILIEN NEWS OKTOBER 2016

Neues Bauvorhaben ‚BelleRü‘

Im Trendviertel Rüttenscheid vermarktet die Sparkasse Essen demnächst das Neubauprojekt ‚BelleRü‘. Die Firmengruppe ‚Interboden‘ realisiert hier 70 Wohneinheiten, die bis Ende 2018 fertiggestellt sein sollen. Das über 9.000 qm große Grundstück liegt an der Veronikastraße. Die vorbereitenden Baumaßnahmen und Abrissarbeiten sind für das 4. Quartal dieses Jahres geplant. „Offene Wohnräume mit großen Balkonen an der Nord- und Südseite, Penthäuser mit Dachterrasse und Erdgeschosswohnungen mit eigenen Garten bieten ausreichend Platz zum Leben und Wohnen - für Jung und Alt, Singles und Familien“, erklärt ‚Interboden’ Geschäftsführer Dr. Reiner Götzen. Geplant sind fünf Wohnhäuser im Innenhof und drei Häuser zur Veronikastraße mit Eigentumswohnungen zwischen 52 und 141 qm. Zu den Stellplätzen in der Tiefgarage, wird derzeit auch über zusätzliche Flächen für Fahrräder nachgedacht. „Radfahren ist wieder in. Direkt neben den Häusern führt ein Radweg entlang. Wir planen den Bedarf an Fläche für Fahrräder mit ein“, so Dr. Götzen. Die Außenlage des Wohnquartiers soll seine Bewohner mit viel Grün und Gelegenheiten zum Relaxen begrüßen. Eine Kirschbaum-Bepflanzung zieht sich durch das gesamte Quartier und verbindet kleine Plätze miteinander. Dabei ergänzen Sitzelemente sowie Spielbereiche für Kinder die Freiflächen. Abends sorgt ein raffiniertes Lichtkonzept für ein stimmungsvolles Ambiente.

Spatenstich beim Wohnquartier ‚Raphaelsgärten‘

Die Arbeiten des neuen Wohnquartiers schreiten voran. Das ist nun auch für die Bürger an der Kreuzung Ahrfeldstraße/Warthestraße in Essen-Bergerhausen erkennbar. Am 26. September fand der symbolische erste Spatenstich mit Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU) statt. Das Unternehmen Markus-Bau GmbH wird auf dem Gelände der ehemaligen Katholischen Kirchengemeinde St. Raphael rund 8,5 Millionen Euro in die Wohnbebauung investieren. Hier entstehen ein Mehrfamilienhaus mit 15 Wohnungen samt Tiefgarage und acht Doppelhaushälften. Das Projekt ist Bestandteil einer Gesamtentwicklung, zu der auch das bereits fertig gestellte Franz Sales Haus gehört.

In Rüttenscheid entsteht ein Mehrgenerationenhaus

Der Grundstein für dieses besondere Bauvorhaben der Anneliese Brost-Stiftung wurde Ende September gelegt. Jetzt kann es endlich auch baulich an der Wittenbergstraße 10 richtig losgehen. Denn im September nächsten Jahres sollen die Bewohner das Mehrgenerationenhaus (MGH) bereits mit Leben füllen sollen. Die stiftungseigene ANBRO Immobilien GmbH errichtet den Bau. Die gewählte Struktur der Anneliese Brost-Stiftung mit der Kombination einer dreigruppigen Kita, 26 barrierefreie Wohnungen für Senioren und Familien, davon sechs auch rollstuhlgerecht, und einem Begegnungs-Café unter einem Dach ist einmalig in Essen. Mit dem AWO-Kreisverband

Essen und dem VKJ, Verein für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten Ruhrgebiet e.V., habe man zwei starke Partner gefunden, die das Konzept eines MGH, in dem sich Menschen verschiedener Generationen begegnen, aufeinander einlassen und wohnen, umsetzen, betonte Dr. Günter Trutnau, Vorsitzender des Vorstandes der Anneliese-Brost-Stiftung. Die AWO Essen wird die Betreuung übernehmen, der VKJ die Kindertagesstätte betreiben. Die Bewohner selbst kümmern sich um die Verwaltung des Begegnungs-Cafés.

JUST THE BEST!

Wie wünschen sich Kinder ihren Stadtteil?

Dieser Frage geht die Allbau AG wieder nach. Essener Kinder malen sich gemeinsam mit der Allbau AG ihre Zukunft im Essener Osten aus. Dieses Mal darf sich die Klasse 3a der Christophorusschule bei der Stadtteilentwicklung aktiv beteiligen. Essens größter Wohnungsanbieter gibt den Kindern die Möglichkeit, sich mit Kray kreativ auseinanderzusetzen und Verbesserungen vorzuschlagen. „Die Kinder sollen sich im wahrsten Sinne des Wortes ihre Zukunft ausmalen. Was sollte im Stadtteil anders werden? Was macht den Stadtteil schöner?“, erklärt Allbau Kommunikationsleiter Dieter Remy. Die gemalten Vorschläge überprüft die Allbau AG auf Umsetzbarkeit oder leitet sie an die zuständigen Stellen in Essen weiter. Somit leistet die Klasse 3a der Christophorusschule einen echten Beitrag zum Thema Stadtteilentwicklung.

17

Petra & Michael Balster

Loewe bild 7 mit OLED-Technologie.

Die Kunst der Perfektion. Loewe bild 7 mit OLED-Technologie.

Die Kunst der Perfektion.

Fragen an

MAX NIKLAS GILLE Muss ich meine Vermieter in die Wohnung lassen? Max Niklas Gille, Pressesprecher vom Wohnungsunternehmen Vonovia, klärt die wichtigsten Fragen, die sich Mieter stellen: Bin ich verpflichtet, meinen Vermieter immer in die Wohnung zu lassen?

„Nein, Mieter sind nicht verpflichtet, ihren Vermieter grundlos und unangekündigt in die Wohnung zu lassen. Wird vorab aber ein Termin vereinbart, stellt sich das anders dar: Wenn der Vermieter im Rahmen seiner Pflichten z.B. Schäden prüfen will, muss ihm Zutritt zur Wohnung gewährt werden. Ist Gefahr im Verzug, bei einem Wasserrohrbruch etwa, muss er das Mietobjekt auch begehen dürfen. In Notfällen, wenn andere Mieter oder Wohnungen gefährdet sind, darf er die Wohnung sogar aufbrechen, falls niemand zuhause ist.“

Mit Sicherheit zum Fachbetrieb Beratung, Beratung, Planung Planung und Kundendienst und Kundendienst

Darf mein Vermieter bestimmen, wie lange ich Gäste beherberge?

Welche Angaben muss ich bei der Selbstauskunft machen?

„Es gehört zur gewöhnlichen Nutzung der Wohnung, Besuch zu empfangen und diesen auch in der Wohnung schlafen zu lassen. Aber: Wenn man einen Gast über längere Zeit beherbergt, hier gelten sechs Wochen als Faustregel, bedarf es der Erlaubnis des Vermieters, sofern die längerfristigen Besucher nicht Ehe- oder Lebenspartner, Kinder oder Stiefkinder sind. Der Grund für die Erlaubnis liegt darin, dass der Vermieter ein Recht hat zu wissen, wer in seinem Hause lebt, insbesondere sind auch steigende Nebenkosten für den Vermieter zu verzeichnen, durch z.B. den Mehraufwand bei der Müllabfuhr, des Wasserverbrauchs oder der Reinigung der Flure und Treppenhäuser.“

„Der Vermieter hat ein Recht auf all jene Informationen, die von direkter Bedeutung für ein mögliches Mietverhältnis sind. Mehr Sicherheit für Elektrogeräte Verlängerung der gesetzlichen Gewährleistung des Herstellers von 2 auf 5 Jahre Diese müssen natürlich auch wahrheitsgemäß Verlassen Sie sichBildkunst auf Qualität Service Fernsehen war gestern. ist und heute. Mit Farben, brillanter als im echten angegeben werden. Dazu gehört die Auskunft Leben. Mit Kontrasten, schärfer als je zuvor. Auf einem Bildschirm, dünner als ein über die Einkommenssituation des oder der Smartphone – dank OLED-Technologie. Die Wie gemacht für Trendsetter des guten Kunst der Perfektion. Gönnen Sie sich ein echtes Meisterwerk. Den Loewe bild 7. Erfahren Sie Mietinteressenten, das Beschäftigungsverhält- Geschmacks. mehr bei Ihrem Loewe Fachhandelspartner oder auf www.loewe.tv nis, zurückliegende Privatinsolvenzen oder auch die genaue Anzahl der Personen, die die Wohnung beziehen wollen. Marktstraße 57 – 59 · 45355 Essen-Borbeck · Telefon 02 01 / 86 88 00 Wer falsche Angaben macht, riskiert die www.balster-essen.de fristlose Kündigung seitens seines Vermieters. Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 09:00 – 13:30 und 14:30 – 18:30 Uhr, Mittwochs bis 18:00 Uhr · Samstag: 10:00 – 14:00 Uhr und nach individueller Vere Über Informationen, die die Persönlichkeitsrechte betreffen, müssen Mieter keine Auskünfte geben, Krankheiten gehen allein Sie etwas an.“

Fernsehen war gestern. Bildkunst ist heute. Mit Farben, brilFernsehen gestern.Leben. BildkunstMit ist heute. Mit Farben, brillanter als lanter als imwarechten Kontrasten, schärfer alsimjeechten zuLeben. Mit Kontrasten, schärfer als dünner je zuvor. Auf Bildschirm, dünner als ein vor. Auf einem Bildschirm, alseinem ein Smartphone – dank Smartphone – dank OLED-Technologie. Wie gemacht für Trendsetter des guten OLED-Technologie. Wie gemacht für Trendsetter des guten Geschmacks. Gönnen Sie sich ein echtes Meisterwerk. Den Loewe bild 7. Erfahren Sie Geschmacks. Gönnen Sie sich ein echtes Meisterwerk. Den mehr bei Ihrem Loewe Fachhandelspartner oder auf www.loewe.tv Loewe bild 7. Erfahren Sie mehr in unserer Galerie.

Ihr Plus an Sicherheit Loewe bild 7 mit OLED-Technologie.

LOE36006_AZ_MZ_bild7_210x297_DE_EN_v2.indd 1

19.08.16 10:17

LOE36006_AZ_MZ_bild7_210x297_DE_EN_v2.indd 1

19.08.16 10:17

Fernsehen war gestern. Bildkunst ist heute. Mit Farben, brillanter als im echten Leben. Mit Kontrasten, schärfer als je zuvor. Auf einem Bildschirm, dünner als ein Smartphone – dank OLED-Technologie. Wie gemacht für Trendsetter des guten Geschmacks. Gönnen Sie sich ein echtes Meisterwerk. Den Loewe bild 7. Erfahren Sie mehr bei Ihrem Loewe Fachhandelspartner oder auf www.loewe.tv

Alarmanlagen Wärmespeicheranlagen

LOE36006_AZ_MZ_bild7_210x297_DE_EN_v2.indd 1

Siedle-Werkskundendienst Gebäudesystemtechnik Antennenanlagen Elektro-Installationen Lichttechnik

über 60 Jahre in Rüttenscheid

45131 Essen · Alfredstraße 207 · Telefon 02 01/42 19 23/48 · Fax: 41 27 61

19.08.16 10:17


18

GESUNDHEIT

Mit Protonen gegen den Krebs

ENTSPANNEN

DER 500. PATIENT AM WPE SETZT BEWUSST AUF EINE MODERNE THERAPIEFORM

mit Holzideen von Ihrem Fachhändler Holz für Haus & Garten

I

m Westdeutschen Protonentherapiezentrum Essen (WPE) am Universitätsklinikum Essen (UK Essen) wurde im September der 500. Patient erfolgreich behandelt: Bei Frank Mark (67) aus der Nähe von Stuttgart stellten Ärzte Mitte 2009 einen erhöhten PSA-Wert fest, der auf eine Erkrankung der Prostata hindeuten kann. Weitere Untersuchungen ergaben: Frank Mark leidet unter einem Prostatakarzinom. Nach einer eigenen umfangreichen Recherche und der Empfehlung seines Urologen entschied sich Mark zu einer Protonentherapie am WPE.

Parkett & Laminat Designböden Türen Zuschnitte Arbeitsplatten Deckenpaneele

Leimholzplatten Leisten & Zubehör Terrassen-/WPC Dielen Zäune Spielgeräte Überdachungen

Gartenhäuser Pflanzkästen Farben & Lasuren Beschläge & Schrauben ... und vieles mehr!

Senco Holzfachhandel GmbH Schnabelstraße 4 45134 Essen-Rellinghausen Telefon: 0201/82 17 35 25 www.senco-holzfachhandel.de

ilo business center ®

Bredeneyer Straße 2b 45133 Essen

„Wir haben 2013 mit Behandlungen angefangen und dann in jedem Jahr einen Behandlungsraum in Betrieb genommen“, so Dr. Felicitas Guntrum, Oberärztin am WPE. „Dieses Jahr modernisieren wir sogar erneut einen der Räume. Denn die Anlage wird ständig weiterentwickelt.“ So wurden im Laufe der letzten Jahre am WPE auch verschiedene Funktionen in Betrieb genommen: unterschiedliche Formen der Protonen-Anwendung, Modalitäten zur bildgestützen Hochpräzisions-Protonentherapie und ein neues Therapie-Planungssystem, mit dem die Experten die Präzision, die Sicherheit und die Dosisplanung weiter optimieren konnten. „Parallel zu dieser technischen Entwicklung haben wir auch den klinischen Umfang gesteigert. Wir haben mit der Behandlung von Hirntumoren, Tumoren im Bereich der Wirbelsäule und des Beckens angefangen. Ein Schwerpunkt ist dabei die Behandlung von Kindern. Hier sind wir mittlerweile das größte Zentrum Europas. Zusätzlich haben wir HNO-Tumore sowie Sarkome in das Behandlungsprogramm aufgenommen und haben auch viele Prostatakarzinome behandelt.“

DURCH EIGENRECHERCHE ZUR PROTONENTHERAPIE

Rund-um-sorglos-Büros ✓ mit Vollausstattung ✓ Post- und Sekretariatsservice ✓ 24-Std.-Telefonservice ✓

Top-Geschäftsadresse ✓ flexible Mietdauer ✓ Konferenz-/Seminarräume ✓ Kostenairbag ✓

www.essen-bc.de · 02 01 / 45 17- 0

KEVIN.MURPHY NATURAL BORN STYLERS

www.kevinmurphy.com.au · www.gonzalez-hair.de Rüttenscheider Str. 246 · 45131 ESSEN FON 0201.413861

Beim Prostatakarzinom gibt es grundsätzlich viele unterschiedliche Möglichkeiten der Behandlung. „Und diese haben auch unterschiedliche Risikoprofile“, so Dr. Guntrum. „Die Wirksamkeit ist bei vielen dieser Therapien eigentlich ähnlich gut. Es kommt mehr darauf an, welche Nebenwirkungen für den Patienten am relevantesten sind.“ Daher werden gerade beim Prostatkarzinom vom Patienten ganz individuelle Entscheidungen getroffen. Die Protonentherapie ist dabei noch relativ neu. „Diese Behandlungsmöglichkeit wird erst seit 2009 in Deutschland angewendet“, erläutert die Expertin. Viele Patienten wissen daher noch nicht, dass es diese Behandlungsoption überhaupt gibt. „Selbst viele Ärzte scheinen die Protonentherapie noch nicht richtig ‚auf dem Schirm‘ zu haben“, schildert WPE-Patient Frank Mark seine Einschätzung. Auch Mark rieten die Ärzte anfangs zu einer Ultraschall-Therapie, die zunächst auch Erfolg hatte: „Mein PSA-Wert sank auf null, die jährliche Überprüfung ergab zunächst keine Auffälligkeiten.“ Ende 2015 dann der Rückschlag: „Bei der Kontrolle mittels MRT wurde wieder eine verdächtige Stelle identifiziert. Eine genauere Untersuchung ergab, dass der Krebs zurück war.“ Der 67-Jährige sprach daraufhin mit vielen Experten und startete eine umfangreiche Recherche im Internet und bei Patientenverbänden. Dabei stieß er auf die Protonentherapie, die sehr gute Bewertungen von Ärzten und Patienten bekommen hatte und deren Nebenwirkungen gering sein sollen. „Nach einer Rücksprache mit meinem Urologen habe ich mich dann an das WPE gewandt“, erzählt Mark. Als gelerntem Elektroingenieur sei ihm diese Entscheidung leicht gefallen: „Ich habe mir die Konstruktion der Anlage im Vorfeld ein bisschen genauer angesehen und war beeindruckt, insbesondere von der Präzision der Bestrahlung.“ „Herr Mark ist ein Beispiel, wie es bei Patienten mit einem Prostatakarzinom nicht untypisch ist. Sie hören sich um, sie recherchieren selbst verschiedene Behandlungsmethoden und reden auch mit sehr aktiven Selbsthilfe-Organisationen“, erklärt Prof. Beate Timmermann. Die Ärztliche Leiterin des WPE plante gemeinsam mit Dr. Guntrum die 37 Bestrahlungssitzungen im Zeitraum von siebeneinhalb Wochen. Jede einzelne dauerte rund 30 Minuten. Das Prostatakarzinom ist ein langsam wachsender Tumor. Somit bleibt auch die Zeit, von der Tumorausdehnung und dem Tumorstadium ausgehend die geeignete Behandlungsmethode zu finden, die auch zu den eigenen Bedürfnissen passt. „Es gibt Menschen, die wollen den Tumor einfach ‚nur‘ weg haben – schnell und radikal – und bevorzugen daher die Operation“,

Prof. Beate Timmermann, Ärztliche Leiterin am WPE und der 500.Patient, Fank Mark aus Baden-Württemberg.

erklärt Prof. Timmermann. „Wiederum andere lassen sich Zeit und überlegen sehr genau. So wie Herr Mark, der alles ausgelotet hat, was für ihn in Frage kommt.“

PRÄZISION STATT ‚KREUZFEUER‘ Bei allen modernen Strahlentherapie-Techniken gilt es, die hohen Dosen, die zur Behandlung eines Tumors nötig sind, nur in die Tumorregion zu bringen und möglichst wenig in die Umgebung. „Mit Protonen können wir sehr präzise die hohe Dosis auf die Prostata und falls durch das Stadium des Karzinoms nötig auf die nähere Umgebung konzentrieren“, so Prof. Timmermann. „Wenn man mit anderen Techniken bestrahlt, muss man dies in der Regel von vielen unterschiedlichen Richtungen tun – quasi eine Art ‚Kreuzfeuer‘ durchs Becken. So wird dann eine größere Region durch die Ein- und Austrittsdosis mitbelastet – zum Beipiel der Darm oder auch die Harnblase. Bei der Bestrahlung mittels Protonen haben wir eine geringere Verstreuung der Dosis in der näheren Umgebung – selbst bei der empfindlichen Lage der Prostata.“ Und die Entwicklung im Kampf gegen den Krebs geht weiter. „Was wir explizit am WPE bisher ausgeklammert haben, wollen wir im nächsten Jahr gemeinsam mit weiteren Experten des UK Essen beginnen: die Behandlung von sogenannten beweglichen Tumoren“, sagt Prof. Timmermann. Es gibt Tumore in Körperregionen, die natürlicherweise der Bewegung unterliegen. Das beste Beispiel dafür ist der Lungentumor. „Er bewegt sich in der Atemexkursion durch das Heben und Senken des Brustkorbs. Die Behandlung dieses Tumors kann man nur durchführen, wenn man einen Mechanismus hat, um der Bewegung zu folgen und nur in bestimmten Atemphasen zu behandeln.“ Derweil hofft Frank Mark sein Prostatakarzinom endgültig besiegt zu haben. Die Aussichten dafür stehen gut. Denn die Heilungschance liegt bei 85 Prozent. Ein Beitrag von Lars Riedel

Dr. Dirk Geismar

Dr. Felicitas Guntrum

Dr. Solveig Schulz

Das INFORMER-Lesertelefon zum Thema am 25. Oktober Sie haben Fragen rund um die Protonentherapie und die Behandlung am WPE? Am 25.10. beantworten ihnen drei Experten des Westdeutschen Protonentherapiezentrums Essen diese gerne persönlich von 16 bis 18 Uhr. Die INFORMER-Telefonaktion zum Thema unter der Rufnummer 02 01 / 7 23 - 66 00. Oberärztin Dr. med. Felicitas Guntrum Schwerpunkte: Hirntumore, Prostatakarzinom, Lymphome, gynäkologische Tumoren Oberärztin Dr. med. Solveig Schulz Schwerpunkte: Lymphome, Hirntumoren, Sarkome Von 16 – 17.00 Uhr zusätzlich dabei: Oberarzt Dr. med. Dirk Geismar Schwerpunkte: Sarkome, Prostata Karzinom, Hirntumore, Bestrahlungsplanung


GESUNDHEIT

Ein Projekt, für das man Herz braucht

DER ARBEITER-SAMARITER-BUND ERFÜLLT LETZTE WÜNSCHE

Ines Junkmann und Peter Brill vom Wünschewagen-Team des ASB Ruhr.

E

s war ein Versuch des ASB Ruhr, wie es ihn in Deutschland noch nicht gab: Ein Wünschewagen, der die letzte Lebenswünsche todkranker Menschen erfüllt. In Essen geboren, hat die Idee soviel Fahrt aufgenommen, dass auch andere Verbände der Arbeiter-Samariter deutschlandweit sagen: „Das wollen wir auch.“ Demnächst wird es in zwölf Bundesländern einen Wünschewagen nach Essener Konzept geben. Frau Junkmann, Sie sind haupt- wie auch ehrenamtlich beim Wünschewagen aktiv. Wie alt sind die Menschen in der Regel, denen Sie ihre letzten Wünsche erfüllen? Und vor allem: Was sind das für Wünsche? Ines Junkmann: Das Alter spielt keine Rolle. Wir fahren Kinder, wir fahren hochaltrige Menschen. Es ist ganz egal, wen wir vor uns haben, so lange wir den Wunsch erfüllen können. Wir hatten erst letztens den Wunsch einer Frau, noch einmal nicht ans, sondern ins Meer. Ich habe lange recherchiert und schließlich einen Schwimmrollstuhl an einem holländischen Strand gefunden. Möglich ist erst einmal alles. Mit einem schwerstkranken Menschen ins Wasser – haben Sie keine Angst davor, dass Ihnen der Passagier bei der Ausfahrt verstirbt? Junkmann: Es sind viele Wünsche dabei, viele Fahrten, die sich sicherlich kaum jemand zutrauen würde. Ja, natürlich können diese Menschen auf der Fahrt sterben. Und das dürfen sie bei uns auch. Das ist eben der ganz große Unterschied: Der Tod wird bei uns nicht totgeschwiegen. Im Vorfeld geben die Menschen unter anderem auch an, ob sie gegebenenfalls bei ihrer Wunschfahrt reanimiert werden wollen oder nicht. Und ca. 80 % unserer Fahrgäste geben an, dass sie es nicht wollen. Das heißt: Sie dürfen auch sterben, wenn es so sein sollte – ob am Meer, beim Fußballspiel, im Schwimmbad oder wo auch immer. Wenn sich aber jemand gegen das Sterben ausgesprochen hat oder generell wenn etwas passiert, wie können Sie dann in Notsituationen reagieren? Junkmann: Unser Wagen ist ein umgebauter Krankenwagen, der alles hat, was auch ein solcher braucht. Der sieht nur mit Absicht ganz anders aus, damit auch klar ist, es ist keine Krankenfahrt. Und wir sprechen auch nicht von Patienten. Bei uns ist es ein Fahrgast, dem wir einen Wunsch erfüllen. Alles Medizinische, von Sauerstoff bis Absaug, ist da, nur versteckt. Man sieht es nicht. Außerdem gehören ein ausgebildeter Rettungssanitäter und eine Pflegekraft an Bord

zu den Mindestanforderungen einer solchen Fahrt. Auf Wunsch ist auch eine Begleitperson dabei. Übrigens: All diese Menschen, die das machen, sind Ehrenamtler. Herr Brill, Sie engagieren sich seit 2015 ehrenamtlich als Begleitperson. Wie gehen Sie dabei mit den Menschen um? Peter Brill: Ich finde es ganz wichtig, die Person da abzuholen, wo sie ist. Sie soll einfach das Gefühl haben, dass sie erzählen kann, ohne bewertet zu werden oder dumme Ratschläge zu bekommen. Das ist mir wichtig. Und diesen Gesprächsfaden nehme ich dann auf, höre zu, bin da und entwickle das Gespräch weiter. Besonders schwer mag man sich das bei Kindern vorstellen, denen Sie einen letzten Wunsch erfüllen. Brill: Ich habe kürzlich ein Mädchen begleitet. Dieses Mädchen hat nie Muskeln entwickelt. Sie hatte 24 Stunden häusliche Betreuung, wurde künstlich ernährt, hatte einen Katheder. Und sie wird an dieser Krankheit sterben. Mit ihr war ich im Wuppertaler Zoo. Da gab es den Tod nicht. Er ist nicht das Thema, sondern: „Oh, da ist der Eisbär. Da der Affe.“ Gerade Kinder gehen voll in ihrem Wunsch auf. Was war denn für Sie persönlich ein besonderer Moment auf einer Ihrer Fahrten? Brill: Das war ein über 6o-jähriger Herr, der den Wunsch hatte, den A380 zu sehen. Die Wunschanfrage kam ganz, ganz kurzfristig, weil es ihm schon so schlecht ging. Also wollten wir ihn auf die Besucherplattform des Düsseldorfer Flughafens bringen. Tatsächlich bekamen wir aber die Sondergenehmigung, mit dem Wünschewagen aufs Rollfeld zu fahren. Damit hat niemand gerechnet. Und dann kam der dicke A380 runter und wir fuhren, begleitet durch die Feuerwehr, hinterher und kamen unter den Flügeln zum Stehen. Dieser Mann, unser Fahrgast, hatte eine Ausstrahlung plötzlich. Man hat so richtig das Lächeln gesehen. Es war eine Zufriedenheit, eine innere Ruhe, die ich unglaublich beeindruckend fand.

So helfen Sie, Wünsche zu erfüllen: Der ASB Wünschewagen finanziert sich maßgeblich über Spenden. Wenn Sie das Projekt unterstützen wollen, richten Sie Ihre Spende nach freiem Ermessen an folgendes Konto: Bank für Sozialwirtschaft Kontoinhaber: ASB Regionalverband Ruhr e. V. IBAN: DE79 3702 0500 0007 2708 00 BIC: BFSWDE33XXX Betreff: Artikel INFORMER Wünschewagen

19

ANZEIGE

EXPERTENTIPP Alternativen Möglichkeiten kennen & nutzen „Alternativlos“ sind in der Zahnmedizin immer weniger Behandlungen. Erfahrene Zahnärzte können ihren Patienten oft meh­ rere Therapiewege aufzeigen, die dann auf individuelle Wünsche oder das Budget abgestimmt werden. Dr. Jörn Thiemer weiß, dass die sorgfältige Beratung und das Abwägen verschiedener Möglichkeiten viel Zeit in Anspruch nimmt: „Wir stellen immer wieder fest, dass gera­ de das ausführliche Gespräch die ent­ scheidende Grundlage für den gesam­ ten Behandlungsverlauf bildet. Durch das Aufzeigen von Alternativen und das Berücksichtigen von Patientenwünschen schaffen wir Vertrauen und bieten Sicherheit. Das hilft nicht nur Angstpatienten. Wichtig ist auch, dass wir quasi in die Zukunft planen können. Dabei berücksich­ tigen wir auch, dass erkrankte Zähne in den nächsten Jahren eventuell ersetzt werden

Dr. Jörn Thiemer Dr. Jörn Thiemer zeigt Patienten auf, welche Behandlungsalternativen es gibt. müssen. Hier hilft eine vorausschauende Planung Kosten zu senken.“ Für die ausführliche Beratung bietet die Praxis eine eigene Spezial-Sprechstunde. Dr. Jörn Thiemer ist außerdem Referent bei einem kostenfreien Patientenseminar am Montag, 24. Oktober ab 19 Uhr im Hotel Franz, Steeler Straße 261.

Zahnärzte in Bochum Dr. Jörn Thiemer, MSc, MSc, MS (USA) – Spezialist Implantologie – Dr. Jan Heermann · Dr. Simone Thiemer Günnigfelder Straße 25 · Bochum­Wattenscheid Telefon 0 23 27/2 39 73 · praxis@thiemer.com Wir gehören zu den Leading Implant Centers

Team, Therapien & Patientenservice: www.thiemer.com


26. Oktober: Der ‚Boogie Woogie Congress‘ in der Philharmonie

Foto: Filipovitch

KULTUR – TIPPS & TERMINE Foto: Archiv

20

26. Oktober: 1. Komische Nacht in Essen

Benni Stark nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise durch die irren Facetten des täglichen Shoppengehens zwischen Mann und Frau.

DER COMEDY-MARATHON

Gastgeber Jörg Hegemann

TIME FOR BOOGIE WOOGIE

E

Foto: nice

IG

Foto: nice

ZE

KULTURTIPPS IM KULTURTIPPS OKTOBER 16

DIE LÖWINNEN TANZEN WIEDER

Es soll ein tanz- und partyfreudiges Publikum

PARTY AM STAADT

angesprochen werden, das gleichzeitig soziale Projekte unterstützt. Der Newcomer DJ EPPEC, bekannt zum Beispiel für seinen Auftritt bei der Gala-Veranstaltung des Förderturms Charity Golfcups, sorgt dabei für coole Tanzrhythmen. Die Erlöse aus der Veranstaltung gehen an den Förderverein des KinderPalliativNetzwerk e.V., der von den Lions Damen schon seit mehreren Jahren als Dauerprojekt unterstützt wird. Tickets gibt es für 15 € unter 0 20 54 / 87 55 90 bzw. für 18 € an der Abendkasse.

ANZEIGE

Norma

FREITAG

28.16.2616 26:66 UhrWeinevent Große Gewächse am 12.11.2016 Lassen Sie sich bei diesem einmaligen Weinevent in die Welt der Grossen Gewächse entführen und genießen Part Sie über 30 Spitzengewächse namhafter deutscher Winzer in der offenen Verkostung. Den krönenden Abschluss bildet ein Galadiner mit 5 Gängen und den korrespondierenden Grossen Gewächsen der Weingüter Reichsrat von Buhl, Knipser und F.X. Pichler (Österreich). Die drei Weingüter werden jeweils persönlich vertreten sein durch Richard Grosche, Volker Knipser und Lucas Pichler.

e zweite Auflage unserer beliebten Party bietet coole Tanz8Rhythmen n DJ EPPEC und die neuesten Accessoires und Looks von

Anmeldungen an Schlosshotel Hugenpoet Tel.: 02054 12 04 - 41 Mail: veranstaltung@hugenpoet.de

Hilfswerk des Lions Club Essen Sententia www.lc-essen-sententia.de

N

präsentiert Ihnen die

Nach dem großen Erfolg der letztjährigen Veranstaltung tanzen die Löwinnen erneut für den guten Zweck. Unter diesem Motto präsentiert der Essener Damen LionsClub ‚Essen-Sententia‘ am 28. Oktober ab 20 Uhr die zweite Auflage der Party am Staadt im Eventsaal der ‚Zwölf Apostel‘.

´S PARTY TIME c

A

Zum 19. Boogie Woogie Congress kommt auf vielfachen Wunsch ein alter Freund der Veranstaltung zurück nach Essen. Jean-Pierre Bertrand wird sich mit Spielwitz und seinem besonderen französischen Charme erneut in die Herzen der Zuschauer spielen. Der junge Holländer Eeco Rijken Rapp hingegen wird erstmalig seine Visitenkarte im RWE Pavillon der Philharmonie abgeben. Der äußerst vielseitige und virtuose Pianist hat sich in den letzten Jahren einen festen Platz in der europäischen Boogie-Szene erobert. Für groovige Rhythmen sorgt Dirk Engelmeyer am Schlagzeug, der als besonders authentischer Drummer in Boogie-Kreisen sehr gefragt ist und mit gefühlvoll gesungenen Blues-Songs stets Akzente setzen kann. Hinzu kommt Gastgeber Jörg Hegemann mit seinem mitreißenden und kraftvollen Stil – ein abwechslungsreiches Boogie-Konzert auf bestem Niveau ist garantiert. Karten gibt es ab 28,50 €.

Die ‚Komische Nacht‘ ist eines der erfolgreichsten Live-Comedy-Formate in Deutschland. In den schönsten Cafés, Bars und Restaurants einer Stadt erleben die Gäste bei dieser Show einen ausgelassenen Abend mit Unterhaltung durch verschiedene Comedians, Kabarettisten, Zauberer und andere Komiker. Am 26. Oktober ist erstmalig auch Essen dabei. Der Comedy-Marathon findet bereits seit mehreren Jahren überaus erfolgreich in mittlerweile über 25 deutschen Städten (u. a. Oldenburg, Osnabrück, Hannover, Frankfurt, Wolfsburg) statt. Im Oktober wird nun in Essen Premiere gefeiert. Bei gleich mehreren Essener Gastronomen präsentieren sich an einem Abend verschiedene Comedians und andere Spaßmacher, die ihr Publikum abwechslungsreich und kurzweilig durch den Abend begleiten. Bekannt durch Auftritte im Quatsch Comedy Club, bei Nightwash und eben der ‚Komischen Nacht‘ garantieren die

Künstler einen gelungenen Abend in geselliger Runde bei Essen und Trinken. Der Comedy-Marathon zeigt einen Querschnitt durch die aktuelle Comedyszene in Deutschland. In jedem Laden treten an einem Abend fünf Comedians jeweils 25 Minuten auf. Die Besucher müssen also nicht von Lokal zu Lokal wandern, um verschiedene Comedians sehen zu können, sondern jeder Gast kauft sich eine Eintrittskarte für sein Lieblingslokal. Die Künstler sind es, die selbst von Club zu Club ziehen. Für sein Eintrittsgeld erhält man so ein abendfüllendes und hoch unterhaltsames Programm. Bei der ‚1. Komischen Nacht Essen‘ treten auf: Atze Bauer, Benni Stark, Herr Schröder, Ill-Young Kim, Nora Boeckler und Serhat Dogan. Die Künstler spielen in der Dampfe, in der Finca & Bar Celona, im Fritzpatrick´s Irish Pub, im Hudson‘s, im Katakomben-Theater und im Schloss Borbeck. Karten für dieses Comedy-Highlight gibt e s ab 2 9, 5 0 € u nt e r www.komische-nacht.de.

oper voN viNceNzo BelliNi

Premiere 8. Oktober 2016 Vorstellungen 12., 14., 16., 22., 27. Oktober; 1., 9., 13. November 2016 Aalto-Theater

Offene Verkostung und Galadiner Datum: Samstag, 12.11.2016 Beginn: ab 15.00 Uhr Preis: € 165,- p.P

Tickets T 02 01 81 22-200 www.theater-essen.de

Nur Galadiner Beginn: ab 19.30 Uhr Preis: € 135,- p.P inkl. Sektempfang, Wein, Wassser & Kaffee Nur offene Verkostung Beginn: 15.00-19.00 Uhr Preis: € 50,- p.P 5-Gänge-Menü mit begleitenden Grossen Gewächsen der Weingüter Reichsrat von Buhl, Knipser und F.X. Pichler. Das Menü und die begleitenden Großen Gewächse können Sie auf unserer Homepage einsehen.

DD_Informer_83x114mm_Aalto_Oktober16_Norma.indd 1

16.09.2016 13:05:01


21

EIN DINNER MIT DEM NIEDERLÄNDISCHEN STERNEKOCH JONATHAN ZANDBERGEN

27. Oktober: ‚Maria Stuart‘ im Grillo-Theater

ZWEI KÖNIGINNEN IM KAMPF UM LEBEN UND TOD Vor 216 Jahren gab es am Weimarer Hoftheater die Uraufführung eines Stückes, das sich in der Folgezeit zu einem echten Klassiker der deutschen Bühnenliteratur mausern sollte: ‚Maria Stuart‘. Autor Friedrich Schiller lässt in diesem Trauerspiel zwei starke historische Frauenfiguren aufeinander prallen, die sich im tatsächlichen Leben niemals begegnet sind: Königin Elisabeth I. von England und die schottische Monarchin Maria Stuart. Dabei entwickelt sich ein dramatisches Duell zweier starker Frauen, die sich zwischen politischer Verantwortung und privatem Glück, Machthunger und Einsamkeit entscheiden müssen. Für das Schauspiel Essen hat die junge Regisseurin Anna Bergmann Ende der vergangenen Spielzeit eine temporeiche und sehr unterhaltsame Inszenierung von Schillers Königinnendrama geschaffen, die ab dem 27. Oktober wieder im Grillo-Theater gezeigt wird. In der neuen Spielzeit übernimmt Floriane Kleinpaß die Titelrolle. Als Maria Stuart, Königin von Schottland, ist sie seit vielen Jahren schon eine Gefangene der englischen Königin Elisabeth I. – dabei war sie doch einst auf der Suche nach politischem Asyl nach England geflohen. Aber wie kann Elisabeth, die ‚Bastardkönigin‘, eine Frau neben sich dulden, die Jahre zuvor selbst Anspruch auf den Thron erhoben hat? Die scheinbar jeden Mann des Reichs zu bezirzen und für ihre politischen Ambitionen zu gewinnen weiß? Die es sogar wagt, ihrer Königin den Liebhaber auszuspannen? Immer stärker gerät Elisabeth unter Druck, das Land und sich selbst von der Bedrohung durch die Rivalin zu befreien. Doch Elisabeth hat Skrupel. Ist sie selbst noch sicher, wenn das Leben einer Königin nicht mehr unantastbar ist? Ist denn auf der Welt nicht Platz genug für beide Frauen? Zerrissen von Zweifeln lässt sie sich zu einem Treffen mit Maria überreden. Doch die Situation eskaliert. An der Seite von Floriane Kleinpaß sind Stephanie Schönfeld als Königin Elisabeth I. sowie die Ensemblemitglieder Axel Holst, Thomas Meczele, Philipp Noack, Jens Winterstein und Frida van Heek zu erleben. Karten gibt es ab 14 €.

Hinter den zwei kleinen Buchstaben QL verbirgt sich ein Hochgenuss für Leib und Seele. QL Hotels & Restaurants sind über 120 unabhängige, außergewöhnliche und authentische Hotels in Benelux, Deutschland, Schweiz, Norwegen und den niederländischen Antillen. Allesamt wunderschöne Hideaways, in denen Essen, Trinken und Übernachten den höchsten Stellenwert haben und die Chefköche einen ausgezeichneten Ruf geniessen. Das Merlet ist eines davon. Es befindet sich am Rande des kleinen Dünendorfs Schoorl in den Niederlanden. Vom Hotel aus können die Gäste die Dünen, die Wälder und den Strand zu Fuß erkunden. Das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant ist das Herzstück des Merlet und strahlt eine leichte

EINE FÜR ALLE!

01 | 10 | 2016

Suberg´s Ü-30 Party „Mehr als eine Party“

08 | 10 | 2016

Hadise Konzert 50 Jahre Zonguldakspor/Türkei

15 | 10 | 2016

The Legend of Zelda „Symphony of the Goddesses“

19 | 10 | 2016

Carolin Kebekus usverkauft! A „AlphaPussy“

21 | 10 | 2016

Lord of the Dance Dangerous Games

23 | 10 | 2016

Laura Pausini Simili

29 | 10 | 2016

SNIPES Battle of the year 2016 Die inoffizielle WM im Breakdance

30 | 10 | 2016

Mädchenklamotte – Der Mädelsflohmarkt im Foyer

06 | 11 | 2016

Schallplattenbörse im Foyer

10 | 11 | 2016

Bülent Ceylan K RONK

12 | 11 | 2016

Koncert Gwiazd Stars aus Polen 2016

11 | 12 | 2016

Wise Guys Abschiedstour! Das Beste aus 25 Jahren

15 | 12 | 2016

Eros Ramazzotti „Perfetto“

16 | 12 | 2016

257ERS Weihnachtsfeier

17 | 12 | 2016

Kaya Yanar Planet Deutschland

Pa r sifa l

17 | 12 | 2016

Die kleine Meerjungfrau – Musical Congress Center West

nach Richard Wagner und „Parzival“ von Tankred Dorst

18 | 12 | 2016

Matinee 9. Oktober 2016 Premiere 22. Oktober 2016 Vorstellungen 29. Oktober; 18. November 2016 Grillo-Theater

Windelrocker Der Baby- und Kindermarkt

13 | 01 | 2017

K.I.Z „Hurra die Welt geht immer noch unter“ Tour 2017

02 | 02 | 2017

Die Teddy Show „Ds passiert alles in dein Birne!“

10 | 02 | 2017

Dieter Nuhr „Nur Nuhr“

Sternekoch Jonathan Zandbergen

28. Oktober: QL-Dinner im Laurushaus und mediterrane Atmosphäre aus. Die offene Küche erlaubt es, Sternekoch Jonathan Zandbergen bei der Arbeit zuzuschauen. Genau dieses Prinzip der offenen Küche eint Zandbergen mit dem Laurushaus am Schloss Hugenpoet. Und genau dort wird er am 28. Oktober zu Gast sein und gemeinsam mit Erika Bergheim ein 6-Gänge-Menü kreieren. Auf der saisonalen Speisekarte stehen dabei klassische und innovative Gerichte, zu denen Sommelière Carla Veenstra die Weine aussucht. Im Kettwiger Laurushaus freut man sich schon sehr den holländischen Sternekoch begrüßen zu dürfen – und nicht nur ihn. An der Veranstaltung wird auch der Gründer der QL Restaurants & Hotels, Hein van Beek, teilnehmen. Anfragen und Reservierungen richten Interessierte an das Team vom Schloss Hugenpoet per Email an veranstaltung@hugenpoet.de oder telefonisch unter 02054 / 1204-370.

ANZEIGE

Weihnachten und Silvester auf Schloss Hugenpoet

G r u g a h a ll e

Im Winter strahlt das Wasserschloss mit seinem romantischen Park eine besondere Atmosphäre aus.

Tickets T 02 01 81 22-200 www.schauspiel-essen.de

Ob Plätzchen backen, Fackelwanderung, ein gemütlicher Glühwein-Empfang im Innenhof oder ein traditionelles Gänseessen im Kaminzimmer – im Schlosshotel Hugenpoet gibt es das passende Angebot für Ihre Weihnachtsfeier. Oder nehmen Sie sich zu Weihnachten eine kleine Auszeit. Am 24. und 25. Dezember genießen Sie ein Weihnachtsmenü aus der Schlossküche, kreiert von Küchenchefin Erika Bergheim.

Terminstand: September 2016 . Änderungen vorbehalten

Ticket-Hotline 02 01.72 44 290

Und am 31. Dezember ist es dann wieder soweit: Ein neues Jahr wird eingeläutet. Mit einem Silvesterball begleitet das Schloss Hugenpoet seine Gäste ins Jahr 2017. Oder aber Sie genießen in der Remise ein 4-Gang-Menü, um anschließend zu Hause mit Freunden und Verwandten weiterzufeiern.

Montag bis Freitag 10.00 – 18.00 Uhr

info@grugahalle.de . www.grugahalle.de MESSE ESSEN GmbH Grugahalle / CCE Norbertstraße . D-45131 Essen Telefon: +49.(0)201.7244.0 Telefax: +49.(0)201.7244.500

Schlosshotel Hugenpoet

August-Thyssen-Straße 51 · 45219 Essen-Kettwig Tel.: 0 2054 12 04 370 · www.hugenpoet.de veranstaltung@hugenpoet.de

Informer_Schauspiel_Oktober16_Parsifal.indd 1

design: com.formedia . Ute Glebe . www.comformedia.de

Birgit Hupfeld als Maria Stuart.

Foto: Merlet

Foto: Sabrina Weniger

KULTUR – TIPPS & TERMINE

16.09.2016 12:54:01


22

EVENT-SPEZIAL

ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

Zünftig schunkeln, bunt feiern und abheben! Foto: Gerd Lorenzen

Die Essener Wiesn hat begonnen – und es geht am Flughafen Essen-Mülheim mächtig rund. man den Abend des 06. Oktobers im WiesnZelt anmoderieren. Dann stehen die Brandigen zwar nicht auf der Bühne, dafür aber ein absoluter Kultstar: die Schlager-Ikone Mary Roos. An diesem Abend beweist das Rü Oktoberfest selbst ‚Mut zum Anderssein‘ und ruft auch seine Gäste dazu auf. Denn die Schlagersängerin ist nicht an irgendeinem Tag da, sondern zur Queernight.

BRANDIG UND DER MUT ZUM ANDERSSEIN

Die Gaudi hat begonnen: So feiert Essen sein Oktoberfest.

W

enn im fernen München mit den legendären Worten „O‘zapft is!“ die alljährliche Wiesn-Gaudi eröffnet wird, fällt nach und nach auch der Startschuss für diverse Oktoberfeste nach bajuwarischen Vorbild in NRW. Die Essener Wiesn, das Rü Oktoberfest, zählt dabei zu den wohl spektakulärsten Ablegern nordwestlich des Weißwurstäquators. Allein schon von der Größe hebt sich die Gaudi am Flughafen Essen-Mülheim deutlich ab. Aber auch in ihrem Facettenreichtum setzt sie Maßstäbe. Von zünftig bis bunt und ausgeflippt dürfte für jeden Partyfreund die geeignete Abend-Sause dabei sein – und nicht nur die. Denn an den Samstagen und Sonntagen lassen es die Brandigen, eine original bayerische Band vom Chiemsee, auch schon beim Wiesn-Mittag ordentlich krachen. ‚Brandig‘ bedeutet im Bairischen so viel wie ‚zünftig‘ oder ‚gesellig‘. Und so wird es auch zugehen, wenn die sechs g‘standenen Bajuwaren auf der Bühne stehen. „Natürlich spielen wir anfangs bayrische Musik bzw. volkstümliche Schlager von den Oberkrainern, Hits von den Zillertaler Schürzenjäger oder auch den ein oder anderen Blasmusik-Dauerbrenner etc. Aber dann kommt vom deutschen Schlager über internationale Klassiker bis hin zu Rockund Pop-Musik, alles was zu einem OktoberANZEIGE

fest gehört und die Leute mitsingen können. Ein großer Bogen von Andreas Gabalier bis AC/DC“, kündigt die Band das an, was ihre Zuhörer erwartet. Neben dem bayerischen Abend am 13.10. stehen die hartgesottenen Pfundskerle auch an den Wochenendtagen von 11 bis 16.30 Uhr auf der Bühne – bei freiem Eintritt wohlgemerkt. „Die Oktoberfest-Zeit ist für uns Hochsaison und in der Tat kraftraubend. Aber wir bezeichnen uns als Musikanten, die nach all den Jahren immer noch richtig Spaß an der Musik haben.“

AUCH SCHON MITTAGS BAJUWARISCH ZÜNFTIG Einen Tipp haben die Brandigen auch noch für die Feierwütigen parat: Wenn sie am Sonntag, den 02. Oktober, um 11 Uhr das große Festzelt auf dem Flughafen-Areal öffnen, gibt es keinen Grund nach ihrem fünfeinhalbstündigen Auftritt gleich nach Hause zu gehen. Einige haben es vielleicht gar nicht so präsent, aber der Montag darauf ist ein bundesweiter Feiertag und birgt für die meisten die Möglichkeit, am Folgetag auszuschlafen. Warum also nicht gleich weiterfeiern mit den ‚Original Rüttenscheidern‘, die bis 1 Uhr morgens die Stimmung hochhalten? Der Begriff ‚brandig‘ hat aber auch noch im tiefen Bayern eine weitere Bedeutung: ‚Mut zum Anderssein‘. Und genau so könnte

Der englische Begriff ‚Queer‘ steht für das Lebensgefühl der homosexuellen Szene. Und wenn diese feiert, dann wird es bunt und vielfältig. Comedy-Einlagen, männliche Stripper, Travestie-Kunst der Kombo ‚Grace Royal‘ – das Orga-Team um die Oktoberfest-Veranstalter Ted Terdisch, Werner Rzepucha und Bar-S6-Geschäftsführer Sven Morsbach und Queernight-Moderator Markus Lehwald haben einen schrillen Abend auf die Beine gestellt. „Im letzten Jahr kamen 700 Gäste. Das wollen wir 2016 natürlich toppen“, sagt Lehwald. Und mit diesem Programm dürfte er zuversichtlich sein, dass das auch gelingt.

ÄNDERUNG IM SHUTTLE-PLAN Für die Queernight werden jedenfalls Besucher nicht nur aus Essen und Umgebung erwartet. „Generell lockt unsere Wiesn auch zahlreiche Gäste an, die von ‚weiter wech kommen‘, wie man im Ruhrpott sagen würde“, so der Oktoberfest-Organisator Terdisch. „Aber speziell zur Queernight erwarten wir viele Anreisen von außerhalb.“

Dem trägt man auch beim Shuttle-Service Rechnung. Alle 10 bis 20 Minuten findet ein Bustransfer vom Grugaplatz in der Nähe vom Atlantic Congress Hotel von 16.30 bis 19 Uhr zum Oktoberfest statt – und nicht wie ursprünglich geplant mit Halt vor dem Messe-Eingang. Und in der gleichen Taktung geht es ab 22 Uhr auch wieder zurück zum Startpunkt. Extra für die Queernight aber fahren im 40-Minuten-Takt Busse vom Essener Hauptbahnhof zum Flughafen und entsprechend ab zehn Uhr abends zurück. Die Busse halten dann auch zusätzlich auf der Brücke auf der Alfredstraße, um die aus Rüttenscheid Anreisenden mitzunehmen. „Wir sind froh, uns dazu mit der EVAG abgestimmt zu haben. Denn zum einen liegt das Flughafen-Areal natürlich nicht mitten im Stadtgebiet und zum anderen ist die Anreise mit dem kostenlosen Shuttle-Service wesentlich entspannter. Denn wer will schon einen Parkplatz suchen und dann eventuell einige hundert Meter zum Festzelt laufen?“, so Terdisch. Dafür bietet aber das Flughafen-Gelände eine schöne Kulisse für die Essener Wiesn – vor allem beim Blick von der Außenterrasse bei Sonnenuntergang. Und wenn man sich schon am Flughafen befindet, warum nicht auch vollends abheben – und zwar im ganz wörtlichen Sinne? Eigens zum Rü Oktoberfest hebt zum letzten Mal in diesem Jahr am 09.10. die ‚de Havilland Dove‘ zum Rundflug ab – ein echter Klassiker der Luftfahrtgeschichte und damit auch ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der Essener Wiesn. Ein Beitrag von Lars Riedel


EVENT-SPEZIAL

Wer alltours hat, hat’s gut ... ... und die volle Vielfalt!

Unser

Gran Canaria

Ma i - Ok t. 20 17

Teneriffa/La Gomera Fuerteventura

t. 201 7 Ma i - Ok

Sommerang ebot 2017

Mai - Okt. 2017

Mai - Okt. 2017

Unsere Urlaubswelt - neun Kataloge, hunderte Traumstrände, tausende TopHotels und unzählige Genussmomente für nur ein Ziel: Ihren Traumurlaub. Jetzt mit größtem Frühbuchervorteil buchen! Die ganze Vielfalt der Beratung erhalten Sie im Reisebüro Ihres Vertrauens oder unter www.alltours.de.

Lanzarote

Costa Brava

La Palma

Costa Dorad a Costa del Sol Costa de la Luz

Costa de Almer ia

Algar ve

Ma llo rca Ibi za

For me nte Me no rca

Kr eta

Made ira/Po rto Santo Azore n

ra

Rh od os

Ko s

Ko rfu

Le fka s Za ky nt

ho s

Ch alk idi ki Th as so s Sa mo s

Ky kla de n Zy pe rn

Kanaren

alles. aber günstig.

Balearen

all_Ti_KA_So17.indd 1

er alles. ab

Spanien & Portugal Grieche alles. aber günstig.

15.09.16 11:07

günstig.

all_Ti_SPF_So17.indd

1

15.09.16 11:07

15.09.16

11:04

all_Ti_GR_

So17.indd

17.indd

all_Ti_BA_So

& Zyper

n

1

1

nland alles. aber güns

tig.

Mai - Okt. 2017

15.09.16

20 17

Mai - Okt. 2017

So mm er

11:07

Ägypten Tunesien/Djerba Marokko Bulgarien

t. 20 17 Ma i - Ok

Kroatien

Türk isch e Rivi era

Malta

So m m

k

Süd- un d Osteurop a

pu bli Do m. Re Me xik o

Wes tlich e Ägä is Südl iche Ägä is

Ku ba

Cu raç ao ira te V. A. Em

er 20 17

Auto Bahn Bus Flug

Om an

s Ma uri tiu n Ma led ive

Nordund Mittel europa

ka Sri Lan d Th ail an Ba li

Sonnenträume

Fernweh

all_Ti_SO_So17.indd 1

alles. ab

o17.indd

all_Ti_FW_S

Türkei

Italien &

alles. aber günstig.

er g

Kroatien

Po len | Tsc he ch ien | Un Slo we nie ga rn | n | Slo wa ke i

15.09.16 11:07

ünstig.

alles. aber günstig.

EA_Ti_2_S

o17.indd

Auto Bahn Bus Flug

1

alles. aber güns

tig.

Deutsc

all_Ti_TK_So17.ind

d 1

15.09.16

15.09.16 11:06

Sc hw

11:07 15.09.16

11:08

hland &

ei z | Fr an kr ei Sk an di ch | Ni na vie ed er la n | Fe nd e | rie n- /F re ize itp ar ks

1

EA_Ti_1_S

o17.indd

1

Österre

alles. aber gü

ich

nstig.

15.09.16

alles. aber günstig.

alltours flugreisen gmbh • Dreischeibenhaus 1 • 40211 Düsseldorf

11:12

23


24

REISE

ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

Ein ambitioniertes touristisches Projekt feiert Jubiläum. Und der deutsche Reisesender sonnenklar.TV widmet ihm eine Themenwoche.

Fotos: Orascom Development

10.000 TAGE EL GOUNA IN ÄGYPTEN! 2016

El Gouna heute: Über 36 Mio. Quadratkilometer erstreckt sich die beliebte ägyptische Feriendestination entlang eines 10 km langen Sandstrandes und ist durchzogen von malerischen Lagunen.

D

as Land der Pharaonen und der Pyramiden blickt auf eine Jahrtausende alte Kultur zurück. Deutlich jünger, aber ebenso beeindruckend ist der Ferienort El Gouna am Roten Meer – der ist erst rund 10.000 Tage alt. Im April 1989 wurde der Grundstein zu diesem einzigartigen touristischen Projekt gelegt. Heute besteht der Ort aus 17 Hotels und bietet vom Familienhotel bis zum Luxus-Resort die komplette Urlaubsvielfalt.

EIN ARCHITEKTONISCH EINZIGARTIGES PROJEKT El Gouna liegt nur 25 Kilometer vom internationalen Flughafen Hurghada und rund vier Flugstunden von Deutschland entfernt. Der Ferienort befindet sich auf einem Landstreifen zwischen dem ostägyptischen Bergmassiv und dem Roten Meer. El Gouna bedeutet ‚die Lagune‘ und tatsächlich erstreckt sich die 36 Millionen Quadratmeter große Feriendestination entlang eines zehn Kilometer langen Strandes und ist durchzogen von malerischen Lagunen. El Gouna ist ein einzigartiges touristisches Projekt in Ägypten.

Vor etwas mehr als 27 Jahren begann die Geschichte des Lagunen-Ortes mit einer Idee vom ägyptischen Unternehmer Samih Sawiris und der anschließenden Grundsteinlegung des beeindruckenden Projekts im April 1989. Die beiden Zentren der architektonisch vielfach ausgezeichneten Ferienanlage im modernen arabischen Stil sind Kafr El Gouna (Downtown) und der Yachthafen Abu Tig Marina. Hier befinden sich Restaurants, Bars, Shisha-Cafés und Shoppingarkaden. Außerdem: Wer Urlaub in El Gouna bucht, der bucht die Sonne gleich mit, denn die Regenwahrscheinlichkeit ist mehr als gering. Im Durchschnitt regnet es dort insgesamt gerade einmal zwei Tage im Jahr und die Sonneneinstrahlung liegt bei rund 90 Prozent.

BESONDERER ORT MIT GROSSER VIELFALT

„El Gouna ist ein besonderer Ort mit einer großen Vielfalt. Und fast alle unserer Urlaubsgäste, die zum ersten Mal dort waren, kommen total begeistert zurück“, sagt sonnenklar.TV-El Gouna-Experte Thomas Lenzki. Die große Zufriedenheit der sonnenklar.TV-Urlauber sei letztendlich auch der ausschlaggebende Grund für die Themenwoche gewesen. Seit dem 27. September bis zum 5. Oktober wird der Sender täglich um 17.30 Uhr eine 30-minütige Sondersendung zum 10.000-Tage-Jubiläum mit dem Thema El Gouna ausstrahlen. Zum Auftakt war auch der Gründer von El Gouna, Samih Sawiris, live zu Gast im sonnenklar. Samih Sawiris, Gründer von El Gouna TV-Studio.

1989

sonnenklar.TV feiert 10.000 Tage El Gouna sonnenklar.TV stellt im Rahmen der Themenwoche mehrere Angebote vor, die für jeden Urlauber das passende Programm bieten sollen. Von der Nil-Kreuzfahrt-Kombi mit Badewoche in El Gouna bis zum Familien- oder Langzeiturlaub im ägyptischen Lagunen-Ort setzt der Sender auf die große Vielfalt des Ortes und die große Kultur des Landes. Buchen kann man die El-Gouna-Specials übrigens über die Webseite www.sonnenklar. TV oder über die Hotline 089 - 710 456 828 und in über 260 sonnenklar-Reisebüros.

Vor 27 Jahren wurde der Grundstein für El Gouna gelegt. Wo sich damals nur Sandkörner aneinanderreihten, mitten im Nichts, sollte einer der beliebtesten Ferienorte Ägyptens entstehen.


ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

REISE

25

‚Kleine Strandburg‘ - ein Platz an der Sonne Fotos: Jöran Steinsiek

Mit rund 1.920 Sonnenstunden pro Jahr gehört Zinnowitz auf der Ostseeinsel Usedom zum sonnenreichsten Ort Deutschlands. Das Ostseebad erlebt in diesem Jahr einen ungeahnten Boom. Der mit Sicherheit anhalten dürfte.

Da kommt nicht nur bei den Kleinsten Freude auf: Ein feinsandiger, steinfreier Sandstrand erstreckt sich durchgängig rund 42 Kilometer entlang der Usedomer Ostseeküste.

Zentral an der Promenade und der Seebrücke, unmittelbar am schönen Ostsee-Strand: Die „Kleine Strandburg“

Ein 315 Meter langer Holzsteg ermöglicht einen unverwechselbaren Blick: Am Ende der Zinnowitzer Seebrücke empfängt den Besucher eine Tauchgondel zu einer Reise in die Unterwasserwelt der Ostsee.

„Diesmal geht es an die Ostsee“ - eine Antwort, die garantiert häufiger als sonst zu hören war, wenn es um die Urlaubsplanung ging. Auch wir waren diesmal an einem der schönsten deutschen Sandstrände, im 707 Jahre alten Zinnowitz mit seinem über 160 jährigen Badeleben. Zwischen Ostsee und Achterwasser, an einer der schmalsten Stellen Usedoms gelegen, ist der Ort umgeben von Buchen-, Eichen- und Nadelwald. Die Ostseeinsel Usedom - das ist nicht nur Urlaub am Meer. Hier spürt der Besucher neben der frischen Seeluft auch schnell den Hauch der Geschichte. Eine einzigartige Bäderarchitektur und ein Potpourri aus unterschiedlichen Bau- und Kunstrichtungen der Kaiserzeit bilden den Kontrast zu anderen Urlaubsorten am Meer: Stilvolle Fassaden entlang der gepflegten Seepromenade, die sich zwischen dem klassizistischen Stil, Renaissance-Schlösschen und Jugendstilvillen abwechseln.

Direkt an der Strandpromenade, unmittelbar am Sandstrand von Zinnowitz und nahe der bekannten Seebrücke, befindet sich die „Kleine Strandburg“, ein gemütliches Hotel mit charmanten Balkone zur Seeseite, die zum abendlichen Weintrinken mit einem einmaligen Blick zum Meer geradezu einladen. Neben einem ausgiebigen Sonnenbad am Strand

empfehlen sich von hier aus auch tolle Radtouren entlang der Küste bis beispielsweise zum östlich gelegenen Seebad Ahlbeck. Eigene Fahrräder können dabei getrost zuhause gelassen werden. Für rund 6 Euro lassen sich vor Ort Zweiräder ausleihen, gegen Aufpreis auch mit elektrischer Unterstützung. Lohnenswert ist auch ein Besuch der naheliegenden Bernsteintherme,

welches allein über ein 850 qm großes Meerwasserschwimmbecken verfügt. In der Regel ist der Besuch im Hotelpreis inbegriffen. Gepflegte Unterhaltung musikalischer Art versprechen zahlreiche Straßenkünstler, die sich allabendlich auf der Promenade zu einem Stelldichein treffen.

DIREKTFLÜGE FÜR URLAUBER AUS DEM RUHRGEBIET. Waren es bislang meist Gäste aus Nord- und Ostdeutschland und den Berliner Raum, die das Seebad auch für einen Kurzurlaub favorisierten, so dürften die günstigen Flugverbindungen von April bis Ende Oktober nach Heringsdorf einen Trip aus dem Ruhrgebiet auf die Ostseeinsel beflügeln. Direktflüge gibt es in dieser Zeit von Dortmund, Düsseldorf und Köln-Bonn. Unter www.kleine-strandburg-zinnowitz.de soll es ab kommenden Jahr auch passende Pauschalangebote geben.

Traumhafter Seeblick aus dem Hotelzimmer der „Kleinen Strandburg“. Besonders schön: Die zimmereigenen Balkons.

ANZEIGE

Der SPEZIALIST für KROATIEN

Ihr Einsatz ist unbezahlbar. Deshalb braucht sie Ihre Spende.

Appartements, Hotels, Privathotels, Kreuzfahrten, Rundreisen, Flugreisen, Mobilheime Gruppenreisen, Wellness u.v.m. Pauschal · Baustein · individuell

www.seenotretter.de

STANDORTRUNDREISE HÖHEPUNKTE DALMATIEN 2017 1 Woche Flug HP im DZ

seit 1966

Die Seenotretter_DGzRS_90x120_Version2_4c.indd 1

24.07.14 12:38

ab

749,-

Viehofer Straße 23 45127 Essen Tel.: (02 01) 43 93 70 Fax: (02 01) 23 88 63 info@misir.de · www.misir.de

ISSA Security – Sicherheitsunternehmen

seit 1966

Kettwiger Str. 31 · D-45127 Essen Telefon: (0201) 240 88 34 www.issa-security.de info@issa-security.de


ZU GUTER LETZT

Rückblick:

IMPRESSUM

Christian Boenisch (ART-DIRECTOR)

Betty Stellmacher (VERLAGS-LEITUNG)

Jöran Steinsiek (THEMEN-REDAKTION)

Lars Riedel (CHEF VOM DIENST)

Amela Radetinac (KULTUR / PEOPLE)

Pascal Hesse (POLITIK / WIRTSCHAFT)

Eva Valentini (PEOPLE)

Jerra Steinsiek (REISE)

Margot David (REISE)

Thorsten Richter (WIRTSCHAFT / PEOPLE)

Dennis Straßmeier (FOTO)

Christoph Bubbe (GRAFIK / FOTO)

Sarah Stellmacher (GRAFIK)

Auf dem Areal der Zeche Zollverein, im ‚Red Dot Design Museum‘, lassen die Teilnehmer den Abend ausklingen.

Prof. Dr. Wolfgang Heit (l.), Vorsitzender des Vorstands der Brost-Stiftung, hier ne- NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (l.) informiert sich Über ben Dr. Frank Stöblen, hatte zu Spenden die wohltätige Arbeit des ‚Club Kohlenwäsche‘. Ulli Hesse und für den ‚Club Kohlenwäsche‘ aufgerufen. Club-Präsident Gunnar Haderthauer (r.) geben ihm Auskunft.

Welt im Wandel

Foto: Sheraton Essen / André Chrost

Ralf Schönfeldt (HERAUSGEBER)

71. Juristentag

Fotos: Ravi Sejk / Deutscher Juristentag

E-MAIL KONTAKT: vorname.nachname@informer-magazine.de

Das bewegte unsere Leser in den letzten 4 Wochen

Artur Hanke (BERATUNG)

Schlusstermine für die Ausgabe »November 2016« REDAKTION: 19.10.2016 & ANZEIGEN: 24.10.2016 Bei der dritten Netzwerkveranstaltung ‚Welt im Wandel‘ darf sich der Unternehmer und Erfolgstrainer Torsten Will (l.) über gleich zwei Spenden für gute Zwecke freuen. Überreicht werden die Schecks von Karin Brinkhöfer (2.v.l.) und Babette Kierchhoff (r.) an Melanie van Dijk und Dr. Gerd Heimann.

DISTRIBUTION Briefkasten-Zustellung: Delta Werbung GmbH Auslage-Vertrieb: Direktwerbung Van Hoewijk VERLAG Presse-Verlag Ruhr GmbH · Bredeneyer Straße 2b 45133 Essen · Geschäftsführer: Ralf Schönfeldt

Die fliegende Redaktion

Fotos: Jöran Steinsiek

DRUCK Ruhrnetzwerk GmbH

REDAKTION Bredeneyer Straße 23 · 45133 Essen Fon: (0201) 45 8534 45 · Fax: (0201) 45 8530 89 www.informer-magazine.de www.facebook.com/INFORMER.Essen eMail: info@informer-magazine.de

Film ab! Mit dem QR-Code direkt zum Mitschnitt des Rundflugs

Die INFORMER MAGAZINE Essen erscheinen 12×jährlich jeweils vor Monatsbeginn im kombinierten Haushalts- und Auslagevertrieb. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 18 vom 01.08.2015. Vom Verlag gestaltete Anzeigen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht verwendet werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder. INFORMER MAGAZINE ist ein eingetragenes Markenzeichen der Bredeneyer Informer Verlags GmbH & Co. KG.

BESTATTUNGSHAUS

O N NE N S C H E I N K G

Rüttenscheid: Wehmenkamp 4 · 45131 Essen ·  02 01/ 78 93 92 Bredeney: Bredeneyer Str. 83 · 45133 Essen ·  02 01/ 79 21 31 Kettwig: Ruhrtalstraße 445 · 45219 Essen ·  02054 /12 54 500 www.bestattungshaus-sonnenschein-kg.de

Zusammen an Bord: Stadtspiegel Essen-Redakteur Peter Dettmer und INFORMER-Journalist Jöran Steinsiek.

Foto: Autohaus Reintges

Als Segelflieger mit 14 Jahren in Essen-Mülheim begonnen, heute Flugkapitän bei einer großen deutschen Airline: George Michahelles

ERFAHRUNG & KOMPETENZ

KÜN

STLE

Damit Sie bekommen, was Sie erwarten: Beratung, Service und Qualität! NEU: Rüttenscheider Straße 270 · 45131 Essen Telefon: (0201) 77 50 55 · Telefax: (0201) 72 10 37 farben-schulte-essen@versanet.de

JETZT IST ES RAUS: DER PRÄSIDENT FÄHRT KUGA Nein, nicht Barack Obama. Aber immerhin der Polizeipräsident für Essen und Mülheim. Yeter Aktas und Dr. Klaus Peter Reintges vom Autohaus Reintges übergaben Frank Richter persönlich die Schlüssel für seinen neuen Ford Kuga. Auch darauf können sie zurecht stolz sein.

Foto:KIA Motors

RBED ARF!

Fotos: Club Kohlenwäsche

26


ZU GUTER LETZT

27

Ein Ausblick auf mehr Sicherheit:

Origineller kann die Anreise zum Journalistentreffen auf dem Airport Weeze wohl kaum erfolgen: In der historischen Dove Havelland 104 ist unsere Redaktion mit Kollegen der Essener Presse an den Niederrhein geflogen. Zu einem Treffen mit rumänischen Journalisten, die anlässlich der neuen Streckenverbindung zwischen Temeswar und Weeze hier zu Gast waren. War Essen 2010 noch europäische Kulturhauptstadt, so wurde kürzlich die Stadt im westlichen Rumänien zur Kulturhauptstadt 2021 auserkoren. Und wie kann man den schreibenden Kollegen aus Rumänien das Ruhrgebiet im Schnelldurchgang zeigen? Natürlich mit dem Flugzeug. Dank der Unterstützung von Florian Käufer, Geschäftsführer der TFC Airlebnis GmbH und der Flugkunst unseres Piloten George Michahelles kein Problem. Die Dove Havelland ist für unseren Piloten so etwas wie der Ausgleich zu seinem eigentlichen Job: Da fliegt er dann für eine große deutsche Airline Linienmaschinen.



Klimaanlagenwartung inkl. Material

Aktion des Monats

• Druckcheck des Kältekreislaufes • Prüfen der Funktionalität der Anlage efense

„Welt im Wandel“ zählt mittlerweile zu den bedeutenden Netzwerkveranstaltungen in Essen. Am 31. August war es wieder soweit: Mit einem abwechslungsreichen Programm erfreute das dritte Event seiner Art über 80 Gästen aus Bereichen der Wirtschaft, Politik und Dienstleistung im Sheraton Hotel Essen. Der Unternehmer & Erfolgstrainer Torsten Will zog mit seinem Vortrag „WERTorientierte Führung – mit Freude zum Erfolg“ die Zuhörer in seinen Bann. Über einen Spendencheck durften sich zudem das „Jugend- und Kinderhospiz Regenbogenland“ und „Duisburger Straßenambulanz“ freuen.

Hans-Böckler-Str.74(B224)nebenKrögerundIKEA Fon020127308-0,Fax020127308-88 Verkauf:Mo.-Fr.8.30-18.00Uhr,Sa.9.00-13.00Uhr Werkstattannahme:Mo.-Fr.7.30-18.00Uhr,Sa.8.00-13.00Uhr www.autobedarf-knoblauch.de

• Sichtkontrolle aller Leitungen und Anschlüsse

Fo t o : i - d

Alle zwei Jahre findet er in einer anderen deutschen Stadt statt. 2016 in Essen. Der 71. Deutsche Juristentag - ein Kongress mit bis zu 3.500 Teilnehmern. In diesem Jahr standen in der Messe Essen zahlreiche rechtspolitische Themen im Fokus. Mit einer Resolution zur aktuellen Entwicklung in der Türkei machte die Ständige Deputation des Deutschen Juristentages das erste Mal seit 1953 Gebrauch von der ihr satzungsgemäßen Möglichkeit, Stellungnahmen zu (welt-)politischen Ereignissen abzugeben. Diese deutliche Botschaft ging von Essen in die Welt und wurde in der Türkei wahrgenommen.

Der INFORMER-Ratgeber mit Kampfkunst-Experten Sensei Alfons Pinders:

• Reinigung des Kreislaufes • Auffüllen mit Kältemittel laut Herstellervorgabe

39,00 €* THULE FAHRRADTRÄGER Thule Easy Fold 931

Es ist eine Tatsache, dass wir genauso viele – wenn nicht sogar mehr – Informationen durch körperliche Dinge wie Gesichtsausdruck, Haltung, Bewegung und Gestik mitteilen wie mit der Sprache. Es kommt vor, dass Aussagen durch unsere Körpersprache widerrufen werden. Wenn Ihr Zahnarzt sagt: „Glauben Sie mir, es wird mir mehr weh tun als Ihnen“, so kommen spätestens Zweifel daran auf, wenn er die Ärmel hochkrempelt und mit leuchtenden Augen und einem breiten Grinsen die Spritze aufzieht. Oft ist uns nicht bewusst, wie viele Informationen wir der Körpersprache eines anderen entnehmen. Dazu gehören natürlich auch das äußere Erscheinungsbild und das Benehmen.

499,00 €**

Eine Amsterdamer Studie belegt, dass sich Taschendiebe ihre Opfer nach deren Verhalten und Körpersprache auswählen. Wer unaufmerksam und mit hängenden Schultern über die Straße geht, wird schnell zum Opfer. Wer aber mit vollem Elan, erhobenen Schultern und wach durchs Leben schreitet, ist weniger interessant. Es bestätigt sich immer wieder: Täter wollen Opfer und niemanden der Selbstbewusstsein ausstrahlt. Niemanden, der bereit ist, für sich zu kämpfen.

Kopf hoch! Überprüfen Sie daher Ihre Haltung und Gesten immer wieder. Stehen Sie aufrecht, ziehen Sie die Schultern etwas nach hinten. Beim Laufen schwingen die Arme entspannt mit. Beim Stehen stehen Sie fest und stabil. Die Beine schulterbreit auseinander. Mit Stolz wird der Kopf aufrecht gehalten. Beanspruchen Sie den Raum, der Ihnen zusteht.

*Angebot gültig für funktionstüchtige R134a Klimaanlagen. Aktionspreis gültig bis 30.09.2016. **Abbildung ähnlich. Nur solange der Vorrat reicht. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Wichtig ist es, die eigene Energie nach außen zu bringen und Präsenz zu zeigen. Kontrollieren Sie Ihre Mimik! Verstecken Sie oder pressen Sie die Arme nicht an den Körper. Senken Sie nicht den Kopf oder wenden ihn stetig vom Gegenüber ab.

Anbieter: Autobedarf Knoblauch GmbH, Hans-Böckler-Str. 74, 45127 Essen

All das kann jeder selbst für sich üben. Der Spiegel ist Ihr Trainingspartner. Seien Sie sicher, stark und selbstbewusst. Denn wer Antiopfer-Signale aussendet und für den Plan B auf Selbstverteidigungstechniken zurückgreifen kann, hat die nötigen Voraussetzungen, Gefahrensituationen zu vermeiden oder ihnen mit dem nötigen Rückhalt entgegentreten zu können.

bußgeldhilfe.de

ANZEIGE

DAS DOPPELTE LOTTCHEN VON KIA: DER NEUE NIRO „Dieses Crossover-Modell mit SUV-Genen wird von einem emissionsarmen und hochkultivierten Hybridsystem angetrieben“, schwärmt Dr. Klaus Peter Reintges. Der neue Kia Niro ist im Essener Autohaus Reintges ganz frisch eingetroffen. An ihm satt sehen kann sich der Geschäftsführer nicht. „Mit seinem dynamisch-kraftvollen Auftreten ist der Niro eine auffallende Erscheinung im Hybridfahrzeug-Markt.“ Der Clou dieses Neulings in der KIA-Familie steckt aber im Antrieb. Das moderne Parallelhybridsystem beinhaltet einen 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer und einen 32-kW-Elektromotor. „Über ein sechsstufiges Doppelkupplungsgetriebe treibt dieses System die Vorderräder an“, erklärt Dr. Reintges. Das Interieur hingegen zeichne sich durch viel Platz und eine hohe

Materialqualität aus. „Zu den praktischen Pluspunkten zählen der große Gepäckraum mit 427 Litern und die Möglichkeit, den Niro als eines der wenigen Fahrzeuge im Hybridsegment mit einer Anhängerkupplung ausrüsten zu können. Wir sind jetzt schon gespannt, wie unsere Kunden und unsere Besucher an der Rellinghauser Straße auf den neuen Kia Niro reagieren werden.“ Gemäß VO 715/2007/EG in der jeweils geltenden Fassung weist der Kia Niro folgende Verbrauchs- und Emissions-Werte auf: Mit 18-Zoll-Rädern: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 4,4; außerorts 4,5; kombiniert 4,4; CO2-Emission: kombiniert 101 g/km Mit 16-Zoll-Rädern: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 3,8; außerorts 3,9; kombiniert 3,8; CO2-Emission: kombiniert 88 g/km

Ein Service von: Die Vielzahl der Verkehrsüberwachungen führt dazu, dass immer mehr Betroffene sich zu Unrecht mit dem Vorwurf einer Verkehrsordnungswidrigkeit konfrontiert sehen. Deshalb haben wir einen Internet-Service für Sie eingerichtet. Unsere Erstberatung in Unfallund Bußgeldangelegenheiten erfolgt kostenlos.

Christian Steding Fachanwalt für Verkehrsrecht Fachanwalt für Versicherungsrecht Rüttenscheider Stern 5 · 45130 Essen Tel: 0201/820050 · Fax: 0201/234243 E-Mail: info@steding-rae.de · www.steding-rae.de


ANZEIGE

A L L E S

I M

G R Ü N E N

B E R E I C H

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU MIT TRADITION

Unser Unternehmen steht für Fullservice im grünen Bereich: Von der Pflege bestehender Gärten bis zur Anlage neuer, vom Verkauf hochwertiger Pflanzen aus unserer eigenen Baumschule über das Montieren und Streichen von Zaunanlagen übernehmen wir jeden Auftrag. Auch Pflaster- und Erdarbeiten, Baumfällungen und Großbaumverpflanzungen führen wir fachgerecht und termintreu aus. Wir kümmern uns um die grüne Seite des Ruhrgebiets; hierher stammen wir, und gemeinsam mit der Region sind wir groß geworde n. So sind wir: Ein moderner Dienstleister rund um den Garten- und Landschaftsbau.

Rüttelskamp 57 45133 Essen-Bredeney Telefon: 0201 841475 Telefax: 0201 421398 www.eckrath.com

INFORMER OKT 2016  
INFORMER OKT 2016  
Advertisement