Page 1

TARRENTONALM (1.519m)

NASSEREITHER ALM (MUTHENAU ALM, 1.739m) WANNIG (2.493m)

FERNPASS, HOTEL & CAMPING FERNSTEINSEE Yoga Resort Alpen Retreat

Zigerriss

Sö ll

15

Tegestal

be

Rastland

rg

Ob. Geierkopf 1869 m

9

St. Wendelin

Brunstwald a str ass np Fer

Greitloip

e 2km

ße

16

Freilichtbühne

Klettergarten Eis am Stiel Sparchet Goldenes Restaurant Botanischer Leite Hard Dachl Garten Seebua Klettersteig Rock Gamsstube Leite Tieftal

Landhotel Seeblick

Götterwandl

Str. ayr ipe 1km terlo los

179

11

Fe

rn

10

pa

ss

ulg

lM

Brunnwald

Sch

Kar

K

osr un

Alpen ro

es

1,5

Gemeindesaal km

str

Adlerhorst 1011 m

Heilige-DreiKönige-Kirche

Volksschule

Fasnachtshaus Polizei

Gemeindeamt

Arzt

Gewässer

e

Badergasse

g we oss

R

So

en

Do

rm

itz KFZ Leiter

n Dormitz

e

Gärtnerei Seelos

Tankstelle, öffentl. Toilette Supermarkt, Bäckerei 189

Café, Gasthaus Campingplatz, Aussichtspunkt

Dormitz

Gallerie Hosp

INNSBRUCK, TELFS, MIEMINGER PLATEAU

3km

ass

er S tr.

Parkplatz, Bushaltestelle

ng

stn

Postamt, Apotheke

Rodelbah

pe

Information, Bankomat

Jörgenbichl

St. Nikolaus Kirche

e Tot

loi

aufgel. Bergw., Bildbaum

Rossbach

Pension Kreuz

7

Ing . Ka

Camping

zweg Kreu

nn

Feuerwehr Rotes Kreuz

h e n we g

Bildstock, Wegkreuz

8

Pest Kapelle

sse

Schlepplift, Sessellift

877 m

Rodeln, Eislaufen

Stoffe Kuprian

Langlaufen, Stockschießen

KFZ Sturm

Bockleite

Angeln, Sportplatz Reiten, Tennisplatz

e

E-Bike-Verleih, Fitness-Pfad

3km

Restaurant See-Eck

nloipe

Arzt

gasse s en

Polizei

Klettergarten, Klettersteig

Sonne

Fasnachtshaus

Gemeindeamt Sach

Gemeindesaal

3 Gurgltalloipe 25km

Postplatz

Spielplatz, Beachvolleyball

189

Spazier-, Wanderweg

Str

Volksschule

Langlaufstrecke, skating/klassisch

er

Hotel Post

ing

Kindergarten

May Freddy's r Str. Imbiss

Roßbachloipe 1km

nga

Heilige-DreiKönige-Kirche

Kirche, Kapelle

Roßbach

r Projekt St a r k e n b e r g e

e

Öffentl. Gebäude

15

e Tot

Karl

sse

e

age

Wald, Grünfläche

nga

s rgas

anl

hse

Bade

Ing. Kastner Str.

ig

Sac

Kranewitter Platz

Hotel Gurgltalblick

Heim Via Claudia

Fußweg, Wandersteig Gasthof Wiesenruh

Frisör Lucia

ipp

ass

Sonstige Straße

Fuchsschrofen

AUSSCHNITT SIEHE DETAILPLAN

Kne

ulg

Tunnel

16

senste

Sch

Nebenverbindung

ASCHLAND, HOLZLEITEN

nd

de

Hauptverbindung

e

Heim Via Claudia Hotel Post Karl Kindergarten M Freddy's ayr St r. Postplatz Imbiss

Mo

bu

ass

See-Eck

Via Claudia Augusta, Radweg

em

fl

al

Jakobsweg

Mi

Ga

t ein

Knappenwald

0m

7

100m

200m

300m

400m

Marchtal

ORTSPLAN NASSEREITH

IMST, TARRENZ, GURGLTAL

SIMMERING (2.096 m)

Infobüro Nassereith · Postplatz 28 · A-6465 Nassereith · Tel. +43 5412 69100 · info@imst.at · www.imst.at


NASSEREITH Geschichte Nassereith liegt auf 842m und ist mit 2.180 Einwohnern die nördlichste Gemeinde in der Ferienregion Imst und liegt am Südfuß des Fernpasses. Bereits 1150 wurde Dormitz, ein Ortsteil der Gemeinde Nassereith erstmals urkundlich erwähnt. Das Bestehen einer Dauersiedlung bereits 200–300 v. Chr. belegt der Besiedlungsnachweis. Auch bedeutsame Wegverbindungen über den Fernpass (Via Claudia Augusta) scheinen sehr früh in den geschichtlichen Dokumenten auf. Die ehemalige Salzstraße führte von Hall über das Mieminger Plateau, Nassereith, Schloss Fernstein, den Fernpass (Gebiet zwischen den Toren der Zollstelle Fernstein und den Toren der Zollstelle Klausen bei Reutte) bis nach Reutte und weiter nach Deutschland. Nassereith wurde immer mehr zum Knotenpunkt des Gurgltals.

Beliebte Wander- und Bergtouren

Kletterrouten

Kultur & Brauchtum Wallfahrtskirche zum Hl. Nikolaus, Dormitz

Die Wallfahrtskirche zum Hl. Nikolaus stammt aus der Spätgotik und wurde 1746 im Inneren barockisiert. Eine Muttergottes mit Kind aus dem 15. Jh. ziert den Hochaltar. Kirchlich gehörte Nassereith über viele Jahrhunderte zur Großpfarre Imst und wurde im Jahr 1891 zur eigenständige Pfarre erhoben.

Kirche zu den Hl. Drei Königen

In Nassereith selbst steht eine der größten Dorfkirchen Tirols – die Kirche zu den Hl. Drei Königen besticht durch ihren barocken Zwiebelturm. Die barockisierte Kirche wurde 1698 geweiht. Ein Besuch des Hl. Grabes zur Osterzeit ist empfehlenswert. Kirchenführer im Infobüro Nassereith erhältlich (Schutzgebühr € 4,50)

Fasnachtsmuseum

Im Gemeindehaus von Nassereith wurden 1971 Museumsräume adaptiert, um die Masken der Nassereither Fasnacht außerhalb des dreijährigen Fasnachtszyklus zu präsentieren. Das 2008 eröffnete Fasnachtsmuseum präsentiert nun Maskenraum, Medienraum, eine Ausstellungshalle sowie Technik- und Lagerräume. Kostüme, Schellen und historische Fotos zählen neben den kostbaren Masken (über 300 Objekte), welche auch vom Nassereither Künstler Franz Josef Kranewitter geschnitzt wurden, zu den Ausstellungsgegenständen des Museums. www.schellerlaufen.at Götterwandl: Schwierigkeitsgrad 6–11, Routenanzahl: 36, Ein- und Mehrseillängen, Zustieg 15 Min.

Schloss Fernstein – Fernsteinsee – Ruine Sigmundsburg – Tegestal – St. Wendelin: Nassereith Pfarrkirche – Schulgasse – Tennisplatz –über Feldweg nach Fernstein– Tegestal – St. Wendelin – Dorfzentrum 

ca. 3 h

L

Niedereben – Adlerhorst – Hocheben – Aschland – Nassereith: Nassereith – Adlerhorst – Hocheben – Aschland – Holzleiten – Bockleite – Nassereith

3–4 h

L

7-Seen Wanderung: Nassereith – Fernstein –Fernpaß – Römerweg Blindsee – Mittersee – Weißensee – Alter Fernpaß – Stichweg zum Schanzlsee – Samerangersee – Fernsteinsee – Nassereither See

5h

L

Mühlsprung – Alpenrosensteig – Höhenrast: Nassereith – Mühlsprung – Alpenrosensteig – Dorfzentrum Nassereith

1h

L

Nassereither Alm (Muthenaualm) 1.739 m: Ende Mai – Mitte Oktober bewirtschaftet, (je nach Witterung). Lager mit 12 Betten. Dorfzentrum Nassereith – Niedereben – Adlerhorst – Hocheben – Nassereither Alm (Muthenaualm) 3,5 h (Aufstieg) M Wannig 2.493 m Kletterparkplatz Nassereith – Niedereben – Adlerhorst – Hocheben – Wannig

5 h (Aufstieg) M

Galtbergalpe 1.790 m Fernpasshöhe – Kälbertal – Galtbergalm

2 h (Aufstieg) M

Loreahütte 2.022 m (DAV) & Loreaalpe Selbstversorgerhütte, Campingplatz Fernsteinsee – Loreahütte,  über die Loreascharte (2.315 m) zum Loreakopf (2.471 m) Tarrentonalm 1.519 m Mitte Juni – Mitte September bewirtschaftet, Lager mit 6 Betten Parkplatz Rastland – Tegestal; 

Tipp: Wanderkarte der Ferienregion Imst (1:30 000) in den Infobüros erhältlich! € 3,00

3 h (Aufstieg) M weitere 2 h

3–4 h (Aufstieg) M

Botanischer Garten: Schwierigkeitsgrad 5–8, Routenanzahl: 11, Ein- und Mehrseillängen, Zustieg 10 Min. Eis am Stil: Schwierigkeitsgrad 3–4, Routenanzahl: 15, Ein- und Mehrseillängen, Zustieg 10 Min. Hard Rock: Schwierigkeitsgrad 5–9, Routenanzahl: 19, Ein- und Mehrseillängen, Zustieg 10 Min. Goldenes Dachl: Schwierigkeitsgrad 5–9, Routenanzahl: 20, Ein- und Mehrseillängen, Zustieg 10 Min.

Schellerlaufen

Einer der bedeutendsten Tiroler Fasnachtsbräuche findet alle drei Jahre in Nassereith statt. Die Hauptfiguren sind dabei der schöne Zug mit Kehrer, Roller, Scheller, der Bär mit Bärentreiber und Bärenpfeifer, Hexen und Karner. Der Kampf zwischen Bär und Bärentreiber symbolisiert den Kampf des Frühlings gegen den Winter, den schlussendlich der Frühling (Bär) gewinnt. Im September 2012 wurde das Nassereither Schellerlaufen zum „Immateriellen Kulturerbe“ der UNESCO erklärt. www.schellerlaufen.at

Gamsstube: Schwierigkeitsgrad 7–9, Routenanzahl: 22, Ein- und Mehrseillängen, Zustieg 10 Min. Centrale: Schwierigkeitsgrad 9–10, Routenanzahl: 3, Ein- und Mehrseillängen, Zustieg 10 Min. Leite: Schwierigkeitsgrad 6–9, Routenanzahl: 39, Ein- und Mehrseillängen, Zustieg 10 Min. Tieftal: Schwierigkeitsgrad 4–6, Routenanzahl: 8, Ein- und Mehrseillängen, Zustieg 20 Min. Fuchsschrofen: Schwierigkeitsgrad 6–10, Routenanzahl: 22, Einseillängen, Zustieg 20 Min.

Schlossruine Sigmundsburg am Fernsteinsee

Innmitten des Sees, auf einer Waldkuppe, zeigen sich Fragmente des ehemaligen Jagdschlosses Sigmundsburg, welches Herzog Sigismund vor 1462 errichten ließ. Im 16. Jhd. wurde das Schloss von landesfürstlichen Pflegern verwaltet, danach wurde es als Pfand vergeben. Seit 1720 zeigt sich das ehemalige Jagdschloss als Ruine. Der Fernsteinsee befindet sich heute in Privatbesitz und ist ein beliebtes Tauchgebiet.

Leite Klettersteig: Seilbrücke Schwierigkeit C/D Schwierigkeitsgrad nach UIAA.

Tipp: Der Kletterführer enthält die aktuellsten Topos der zahlreichen Klettergebieten in den Ferienregionen Imst, Pitztal und Ötztal. Preis: € 17,90 mit Gästekarte; € 25,60 ohne Gästekarte

Tipp: Kulturführer „Eine Region – neun Orte – viele Kulturgeschichten“. Schutzgebühr € 1,50. In den Infobüros erhältlich.

Infobüro Nassereith Postplatz 28 · A-6465 Nassereith Tel. +43 5412 69100 Email: info@imst.at

Ortsplan Nassereith  
Ortsplan Nassereith  

Der Ortsplan Nassereith mit allen wichtigen Informationen.