Page 1

Certificate of Advanced Studies CAS

Kostenmanagement und Controlling


Impressum Konzept und Redaktion Hochschule Luzern – Wirtschaft Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Gestaltung Hochschule Luzern – Design & Kunst Info und Kontakt www.hslu.ch /ifz


Willkommen

1

Certificate of Advanced Studies in Kostenmanagement und Controlling Bilanz, Erfolgsrechnung, Budgets, Kosten, Nutzen, Performancemessung … Begriffe und Konzepte aus den Bereichen Kostenmanagement und Controlling finden immer stärker Eingang in unser tägliches Umfeld. Grosse und kleine Unternehmen bedienen sich dieser Konzepte und Dar­ stellungen um finanzielle Informationen an ihre Mitarbeitenden, die Aktionäre und an die generelle Öffentlichkeit zu kommunizieren. Kein Tag vergeht, ohne dass in der Tagespresse Gewinne, Abschreibungen oder Budgetkürzungen diskutiert werden. Bei der Übernahme von Führungsaufgaben oder neuen Funktionen stel­len sich neue Herausforderungen, insbesondere im Zusammenhang mit den Führungsinformationen. Tatsache ist, dass viele Manager/innen diesen Weg gehen. Tatsache ist auch, dass viele Führungskräfte – gerade mit einem nicht betriebswirtschaftlichen Hintergrund – nie eine syste­ matische Ausbildung über die Zusammenhänge dieser Führungsinfor­ mationen gehabt haben. So werden heute Informationen oft zu wenig oder gar falsch genutzt. Manchmal bilden sich sogar richtige Gräben zwischen der Linie und der Finanzabteilung.

Prof. Dr. Linard Nadig Institutsleiter IFZ, Studienleiter linard.nadig@hslu.ch

Dr. Thomas Gysler Dozent, Studienleiter thomas.gysler@hslu.ch


2

Willkommen

Der Zertifikatskurs «Kostenmanagement und Controlling» will Personen mit nicht betriebswirtschaftlichem Hintergrund eine solide Basis im moder­nen Instrumentarium des Kostenmanagements und Controlling geben. Damit soll eine effiziente und effektive Nutzung der entsprechenden Führungsinformatio­ nen ermöglicht werden. Zugleich sollen sie die Möglichkeit erwerben, einer­seits als kompetente Gesprächspartner gegenüber den Fachspezialisten aufzutreten und andererseits das entsprechende System aktiv mit zu gestalten.


Ziele und Publikum

Ziele Die Absolventinnen und Absolventen wer­den befähigt, komplexe Problemstellungen aus der Finanzpraxis kompetent und effektiv anzugehen. Das bedeutet – Führungsaufgaben (z.B. Team-, Abteilungs-, Projektleitungen) besser erfüllen und Führungsinstrumente effektiver einsetzen, – als Berater/innen in der Schnittstelle zwi­ schen Betriebswirtschaft, Technik und Finanzen tätig zu sein, – gegenüber Finanzexperten im Unternehmen als kompetente Geschäftspartner auftreten. Das Studium besteht aus einem Block «Einführung in die Finanzielle Führung», dem Fachkurs «Kostenmanagement», dem Fachkurs «Controlling» sowie aus sechs Vertiefungsseminaren. Da drei dieser sechs Vertiefungsseminare frei aus dem IFZ-Ange­ bot ausgewählt werden können, besteht die Möglichkeit spezifische Themen zu vertiefen oder angrenzende Bereiche kennen zu lernen. Der Zertifikatskurs ist als praxisorientierte Fachausbildung konzipiert und umfasst insgesamt ca. 200 Lektionen Unterricht an 22 Tagen. Der modulare Aufbau erlaubt es, allenfalls nur einzelne Fachkurse oder einzelne Seminare zu belegen. Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen erhalten nach Bestehen der Leistungsnachweise das «Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern in Kostenmanagement und Controlling».

3

Zielpublikum Unternehmer/-innen und Projektleiter/-innen sowie Führungs- und Fachkräfte ohne vertiefte Finanzkenntnisse (z.B. Ingenieure/innen, Naturwissenschafter/-innen, Informatiker/-innen, Marketing- und Personalfachleute), welche – Führungsaufgaben innehaben oder diese anstreben (z.B. Projektleitung, Team- und Abteilungsleitung, Projektcontrolling), – als Berater in der Schnittstelle zwischen Technik und Betriebswirtschaft tätig sind, – ihren fachlichen Hintergrund durch eine praxisbezogene Ausbildung in Kostenmana­ gement und Controlling ergänzen wollen. Die Angemeldeten benötigen einen Tertiär­ abschluss bzw. eine abgeschlossene Lehre und gleichwertige Qualifikation sowie zwei Jahre Berufspraxis.


4


Studieninhalt

5

Einführung Finanzielle Führung, 3 Tage – Wertorientierte Unternehmensführung, Überblick über die finanzielle Unternehmensführung – Grundlagen des Rechnungswesens, Rechnungslegungsstandards, Zusammenhänge und Mechanik der Buchhaltung, Finanzanalyse, Fallstudien – Grundlagen Finanzmanagement Unternehmensfinanzierung, Finanzierungsmöglichkeiten, Kapitalstrukturen

Fachkurs Controlling, 6 1/2 Tage – Strategisches Controlling, Führen mit Kennzahlen Strategic Mapping, Balanced Scorecards, Cockpits – Planung und Budgetierung Forecasting, Beyond Budgeting, Budgetbeispiele – Investitionsentscheid, Investitionscontrolling Investitionsrechnungen, Investitionsportfolios, Investitionscontrolling, Fallstudien – Controlling dezentraler Organisationen Führen von Cost- und Profitcentern, Verrechnungspreise

Prüfungen / Zertifikat

Fachkurs Kostenmanagement, 6 1/2 Tage – Übersicht über Kostenrechnungssysteme Kosteninhalt, -verhalten, -zurechnung, Voll- und Teilkosten, Break-Even Analyse – Prozesskostenrechnung und Prozessmanagement Kostentreiberanalyse, Prozesskalkulation, Wertkettenanalyse – Kosteninformation als Entscheidungsbasis Make or Buy, Target Costing, Lebenszykluskosten – Deckungsbeitragsrechnung

Vertiefungsseminare, 6 Tage

Sechs Kurstage aus dem Seminarangebot des IFZ. Mögliche Seminarthemen: Innovationscontrolling Benchmarking Risikomanagement Projektcontrolling Qualitätscontrolling Beschaffungscontrolling Sanierung von KMU Immobilienbewertung Details unter: www.seminare.ifz.ch


6

– –

Qualitätssicherung und Leistungsnachweise

Qualitätssicherung Unter anderem stellen die folgenden Gege­ benheiten und Vorkehrungen eine hohe Qualität und eine ständige Qualitätsverbesse­ rung des CAS Kostenmanagement und Controlling sicher: Als Teil der Hochschule Luzern – Wirtschaft garantiert das Institut für Finanzdienstleis­ tungen Zug IFZ für eine professionelle und qualitativ hoch stehende Fachausbildung. Die einzelnen Fachkurse und Seminare werden laufend durch die Studierenden sowie durch die Dozierenden und die Kursleitung evaluiert. Die am Ende jedes Fachkurses stattfindende Prüfung bildet die Basis für die Lernkontrolle. Das IFZ-Administrationsteam ist leistungsfä­ hig, professionell und kundenorientiert. European Credit Transfer System Das heute als internationaler Standard geltende Bewertungssystem ECTS wird im CAS Kostenmanagement und Controlling konsequent eingesetzt. Dies ermöglicht den Studierenden eine bessere internationale Vergleichbarkeit des Abschlusses und die Anerkennung für weitere Ausbildungen. Das Studium umfasst 15 ECTS Credit Points.

Leistungsnachweise Im Rahmen von Leistungsnachweisen stellen die Studierenden unter Beweis, dass sie den Unterrichtsstoff verstanden haben und diesen anhand konkreter Problemstellungen umsetzen können. Die Leistungsnachweise finden in Form von schriftlichen Prüfungen nach dem jeweiligen Fachkurs statt und dauern je ca. zwei Stunden. Zusätzlich sind die sechs Vertiefungsseminare zu besuchen. Über eines davon ist nach freier Wahl ein Erfahrungsbericht zu verfassen und einzurei­ chen. Einzelheiten legt die Kursleitung bei Kursbeginn fest. Zertifikat Absolventinnen und Absolventen, die mindestens 80% des Unterrichts besucht, in den zwei Fachkursen die Prüfung bestanden haben und einen als genügend beurteilten Erfahrungsbericht zu einem der besuchten Seminare abgeliefert haben, erhalten das «Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern in Kostenmanagement und Control­ ling».


7


8

Organisatorisches

Studienbeginn und Studiendauer In der Regel beginnt jeweils nach den Sommerferien (September) ein neuer Aus­ bildungszyklus. Die Einführung und die beiden Fachkurse werden innerhalb von 6 bis 7 Monaten absolviert. Die Vertiefungsse­ minare schliessen daran an und können zeitlich von den Studierenden frei gewählt werden. Unterrichtszeiten und Aufwand Das CAS umfasst 16 Schulungstage und 6 Seminartage. Der Einführungskurs und die Fachkurse finden jeweils Freitag und Samstag statt. Die Weihnachtsferien sind unterrichtsfrei. Die Schulungszeiten sind: Freitage 8.40 – 18.20 Uhr Samstage 8.10 – 15.50 Uhr jeweils mit einer etwa einstündigen Mittagszeit. Zwischen den Unterrichtsblöcken haben die Teilnehmenden die Themen im Selbststu­ dium zu vertiefen. Es wird mit einem Auf­ wand von rund 5 bis 10 Stunden pro Woche gerechnet. Hinzu kommen die Prüfungsvorbe­ reitungen.

Kursgebühren In den Kursgebühren sind die Kosten für die im Unterricht abgegebenen Skripten und Lehrmittel sowie leichte Pausenverpflegung während der Unterrichtszeiten und die persönliche Betreuung enthalten. Reisekos­ ten und Unterkunft sind darin nicht enthal­ ten. Nach Erhalt der Aufnahmebestätigung ist die gesamte Studiengebühr zu bezahlen. Ein allfälliger Rückzug der Anmeldung nach Erhalt der Aufnahmebestätigung oder ein Abbruch des Kurses hat mit eingeschriebe­ nem Brief zu erfolgen. Bei einem Abbruch der Ausbildung ist grundsätzlich das gesamte Kursgeld geschuldet. Die Fachkurse können auch einzeln gebucht werden. Das Kursgeld ist nach Erhalt der Aufnahmebestätigung zu bezahlen. Bei Kursabbruch ist grundsätzlich das gesamte Kursgeld geschuldet.


9


10

Organisatorisches

Anmelde- und Aufnahmeverfahren Die Angemeldeten benötigen einen Tertiär­ abschluss bzw. eine abgeschlossene Lehre und gleichwertige Qualifikation sowie zwei Jahre Berufspraxis. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Angemel­ dete, welche den gesamten Zertifikatskurs besuchen möchten, haben Vorrang gegen­ über Angemeldeten, die einzelne Fachkurse buchen. Nach Ablauf des Anmeldeschlusses entschei­ det die Kursleitung aufgrund der eingegan­ genen Anmeldungen – und allenfalls aufgrund eines persönlichen Gesprächs mit den Angemeldeten – über die definitive Aufnahme in den Kurs. Der Entscheid wird schriftlich mitgeteilt. Falls Angemeldete nicht in den Kurs auf­ genommen werden können, haben sie im nächsten Kurs Vorrang. Das CAS wird nur bei genügend Anmeldun­ gen durchgeführt.

Anmeldung Für eine Anmeldung zum CAS Kostenmana­ gement und Controlling liegt dieser Bro­ schüre eine Anmeldekarte bei. Der Anmel­ dung sind ein Lebenslauf und ein Passfoto beizulegen. Hochschule Luzern – Wirtschaft Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Grafenauweg 10 Postfach 4332 6304 Zug T +41 41 724 65 55 F +41 41 724 65 50 ifz@hslu.ch www.hslu.ch/ifz


Unsere Referenzen

In den vergangenen Jahren haben Studierende aus über hundert Unternehmungen die Weiterbildungsangebote des IFZ genutzt, unter anderen:

3M (Schweiz) AG

Huber & Suhner AG

Aare-Tessin AG für Elektrizität

IBM

Air Zermatt AG

John Lay Electronics AG

Alea Group Holding

KPMG

Also Comsyt AG

Lindt & Sprüngli AG

Arthur Andersen

Lucent Technologies AG

Asea Brown Boveri Ltd.

Mathys Medizinaltechnik AG

Atel AG für Elektrizität

Novartis Seeds AG

BP Switzerland

Papierfabriken Cham-Tenero AG

Bluewin AG

Pilatus Flugzeugwerke AG

Bucher Industries AG

Plus Endroprothetik AG

Cap Gemini Ernst & Young

PricewaterhouseCoopers

Cilag AG International

Rieter Holding AG

COMPAQ Computer (Schweiz) GmbH

Ringier AG

Conzzeta Holding AG

RUAG Schweiz

Daimler Chrysler Rail Systems AG

SAP (Schweiz)

Dätwyler Holding AG

SAS Schweiz AG

Dicom AG

Saurer Management AG

Eichhof Holding AG

SBB AG

Ernst & Young Ltd.

Schindler Aufzüge

ETH Zürich

Serono Pharma International

EXR Pharma GmbH

Siegfried Holding AG

Fabrel AG

Siemens Building Technologies AG

Forbo International SA

SIG Schweizerische Industriegesellschaft

Geberit International AG

Sulzer Textil AG

Greiter (International) AG

Swisscom

Hertz AG, Rent a Car

Swissport International AG

HIAG Gruppe

SYSTOR

Hilti AG

UBS AG

Hoffmann-La Roche AG

Valora AG

Holzim AG

Wincor Nixdorf

IMS Pharminform Holding AG

11


Organigramm

12

Hochschule Luzern FH Zentralschweiz

Wirtschaft

Institute

Bachelor in Business Administration

Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR

Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Institut für Kommunikation und Marketing IKM

Institut für Tourismuswirtschaft ITW

Institut für Wirtschaftsinformatik IWI

International Manage­ ment & Economics

Controlling & Accounting

Kommunikation & Marketing

Tourismus & Mobilität

Wirtschaftsinformatik

Finance & Banking Public Management & Economics

Management & Law

Immobilien

Master of Science

Business Administration, Major in Business Development & Promotion Business & Administration, Major in Public and Nonprofit Managememt

Banking & Finance

Weiterbildung

Unternehmensführung

Controlling & Accounting

Public Management & Economics

Finance & Banking

Business Administration, Major in Tourism

Kommunikation & Marketing

Immobilienmanagement

Forschung & Dienstleistung

Beratung, Gutachten, Konzeption, Tests, Assessments, Benchmarks, Workshops usw.

Tourismus & Mobilität

Wirtschaftsinformatik


Lageplan

Studienort Der Unterricht findet in den modernen R辰umlichkeiten des Instituts f端r Finanzdienstleistungen Zug IFZ statt. Das IFZ befindet sich zwei Gehminuten vom Bahnhof Zug entfernt.

1 Hochschule Luzern Wirtschaft Institut f端r Finanzdienstleistungen Zug IFZ, Grafenauweg 10, CH-6304 Zug T +41 41 724 65 55

Z端rich

P

Bahnhof Zug

P

P P

Luzern

Zugersee


Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ ist das Kompetenzzentrum für Finance der Hochschule Luzern – Wirtschaft. Es umfasst die fünf Bereiche – Financial Services Management – Financial Markets – Corporate Finance – Controlling & Accounting – Real Estate /Immobilienmanagement Das IFZ verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung, Forschung, Beratung und weiteren Dienstleistungen. Die Professoren und Dozierenden des IFZ leisten darüber hinaus in den Diplomstudiengängen des Bachelor of Science in Business Administration einen Teil des Unterrichts im Finanz- und Rechnungswesen. Das Fachhochschulinstitut wurde 1997 auf Initiative der Zuger Wirtschaftskammer und der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zug gegründet. Der von den Initianten ins Leben gerufene gemischtwirtschaftliche Verein IFZ, in dem auch die Alumni der Nachdiplomstudiengänge und der Master of Advanced Studies MAS des IFZ organisiert sind, unterstützt das IFZ ideell und finanziell.

Sponsoren und Gönner des IFZ Kanton Zug – Siemens Schweiz AG, Building Technologies Group – Wintershall Erdgas Handelshaus AG – Wintershall Oil AG – Zuger Kantonalbank – Neue Aargauer Bank – Global Supply Chain Finance AG – Luzerner Kantonalbank – Familie-Vontobel-Stiftung Zürich

Kontakt Hochschule Luzern – Wirtschaft Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Postfach 4332 6304 Zug T +41 41 724 65 55 F +41 41 724 65 50 ifz@hslu.ch www.hslu.ch/ifz

03-2009, V.1, 02.09.086

Grafenauweg 10

CAS Kostenmanagement & Controlling  

Berufsbegleitendes Certificate of Advanced Studies CAS für Personen ohne vertiefte Finanzkenntnisse