Page 1

Weiterbildung

Banking & Finance Controlling & Accounting Immobilien Institut fĂźr Finanzdienstleistungen Zug IFZ


Qualitätsmanagement Die Hochschule Luzern sichert die Qualität ihrer Leistungen und entwickelt sie ständig weiter. Deshalb lässt sie diese von einer externen Organisation überprüfen. Sie erreichte als erste Hochschule in der Schweiz und in Deutschland die Stufe «Recognised for Excellence 5*» im Modell der European Foundation for Quality Management (EFQM). Zudem erhielt die Hochschule Luzern bei der Verleihung des ESPRIX Swiss Award for Excellence 2016 den Preis in der Kategorie «Nutzen für Kunden schaffen». www.efqm.org


Inhaltsverzeichnis

3 4 5 6 7 8 9 10 11 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 31 33 34 35 36 37 38 39

Willkommen Zielpublikum der IFZ-Weiterbildung Fachhochschulen – Aus- und Weiterbildung MAS/DAS Bank Management MAS/DAS Private Banking & Wealth Management CAS Digital Banking DAS Compliance Management CAS Tax Compliance Management for Financial Institutions CAS Führungskompetenz für Finanzfachleute MAS/DAS Corporate Finance CAS Swiss Certified Treasurer (SCT)® MAS Immobilienmanagement MAS/DAS Pensionskassen Management CAS Commodity Professional CAS Financial Investigation MAS/DAS Economic Crime Investigation CAS Governance, Risk and Compliance MAS/DAS Risk Management CAS Enterprise Risk Management MAS/DAS Controlling CAS Digital Controlling DAS Accounting CAS Finanz- und Rechnungswesen für Juristen CAS Finanzmanagement für Nicht-Finanzfachleute Fachkurse IFZ Summer School Inhouse-Schulungsangebot Seminare/Veranstaltungen/Dienstleistungen BSc in Business Administration in Zug und Luzern MSc in Banking and Finance MSc in International Financial Management MSc in Real Estate IFZ – unsere Mitarbeitenden – Ihr Erfolg!

www.hslu.ch/ifz

1


2


Willkommen

3

Das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern – Wirtschaft ist in der Schweiz das führende Fachhochschulinstitut im Finanzbereich und wurde 1997 gegründet. Es wird vom Verein IFZ unterstützt, in welchem auch die Ehemaligen der Weiterbildungsprogramme des IFZ organisiert sind (Alumni IFZ). In den letzten 20 Jahren haben über 25’000 Personen eine Weiterbildung am IFZ absolviert. 2017 waren 550 Studierende in Weiterbildungslehrgängen einge­ schrieben. Über 3’500 Personen haben im letzten Jahr Seminare, Konferenzen und Foren des IFZ besucht. Neben den Weiterbildungslehrgängen betreut das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ mehrere Bachelor- und Master-Studiengänge der Hochschule Luzern. Die rund 50 hauptamtlichen Professorinnen und Professoren sowie Dozierenden des Instituts garantieren zusammen mit den über 400 externen Lehrbeauftragten einen breit abgestützten und praxisorientierten Wissenstransfer. Der «IFZ-Abend der Weiterbildung», an welchem alle Angebote des IFZ vorgestellt werden, findet am Mittwoch, 7. November 2018, statt. Das IFZ bearbeitet in Zusammenarbeit mit Wirtschaftspartnern Forschungsprojekte und publiziert die Erkenntnisse in Büchern, Studien und Fachartikeln. Die Themen­ vielfalt reicht vom Banking & Finance über Controlling & Accounting oder Immobilien bis zu Risikomanagement, Compliance Management, Pensionskassen und vielem mehr. Wir danken allen unseren Mitarbeitenden, welche die Erfolgsgeschichte des IFZ ermöglicht haben. Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Kundinnen und Kunden, die unsere Studiengänge, Kurse und Seminare besuchen und uns weiterempfehlen. Wir freuen uns, Sie bald bei uns im IFZ zu begrüssen.

Prof. Dr. Andreas Dietrich Institutsleiter

Prof. Dr. Linard Nadig Institutsleiter


Zielpublikum der IFZ-Weiterbildung

Finanzdienstleistungsbranche Führungskräfte und Finanzfachleute aus Banken und anderen Finanzdienstleistungsunternehmen

Finanzfunktion in Unternehmen aller Branchen Führungskräfte und Finanzfachleute aus dem Finanzwesen und Controlling von Unternehmen aller Branchen

MAS/DAS Bank Management MAS/DAS Private Banking & Wealth Management CAS Digital Banking DAS Compliance Management CAS Tax Compliance Management MSc in Banking and Finance CAS Führungskompetenz für Finanzfachleute IFZ Seminare (je nach Thematik) CAS Finanzmathematik und Statistik BSc in BA Finance & Banking MAS/DAS Corporate Finance CAS Swiss Certified Treasurer (SCT)® BSc in BA Immobilien MSc in Real Estate MAS Immobilienmanagement MAS/DAS Pensionskassen Management CAS Commodity Professional MAS/DAS Economic Crime Investigation CAS Governance, Risk and Compliance CAS Financial Investigation BSc in BA Controlling & Accounting MSc in International Financial Management MAS/DAS Controlling CAS Digital Controlling DAS Accounting

BA = Business Administration BSc = Bachelor of Science MSc = Master of Science MAS = Master of Advanced Studies DAS = Diploma of Advanced Studies CAS = Certificate of Advanced Studies

MAS/DAS Risk Management CAS Enterprise Risk Management CAS Finanzmanagement für Nicht-Finanzfachleute CAS Finanz- und Rechnungswesen für Juristen

4


Fachhochschulen – Aus- und Weiterbildung

5

Die Hochschulen in der Schweiz arbeiten mit dem Bologna-Modell und verwenden einheitliche Terminologien. Die Studienleistung wird mit Credits gemäss dem European Credit Transfer System (ECTS) bewertet. Ein ECTS-Credit entspricht einem Lern­aufwand von 30 Arbeitsstunden. An den Hochschulen wird zwischen der Aus- und der Weiterbildung unterschieden. In der Ausbildung bildet ein Bachelor-Abschluss mit 180 ECTS-Credits die erste Stufe. Nach dem Bachelor-Abschluss kann der Weg in die Praxis führen oder es kann eine fachliche und wissenschaftliche Vertiefung in einem konsekutiven Master-Abschluss mit 90 ECTS-Credits besucht werden. Bachelor- und Master-Absolventen/-innen sowie Studierende mit einer anderen Tertiärausbildung können die berufsbegleitenden Weiter­bildungsangebote der Hochschulen besuchen, wobei oft eine minimale Praxis­erfahrung vorgeschrieben ist. Je nach Studienumfang sind es Master-, Diplom- und Zertifikats-Lehrgänge.

3 Jahre VZ /4–5 Jahre BB*

konsekutiv/anschliessend

Bachelor of Science – Berufsqualifizierung – praxisorientiert BSc, 180 ECTS-Credits

* VZ = Vollzeit, BB = berufsbegleitend

1–2 Jahre

Master of Advanced Studies MAS, mind. 60 ECTS-Credits Diploma of Advanced Studies DAS, mind. 30 ECTS-Credits

bis 1 Jahr

Master of Science – weitergehende Berufsqualifizierung – angewandt-wissenschaftliche Ausrichtung MSc, 90 –120 ECTS-Credits

– begleitend zu voller Berufstätigkeit – praxisorientiert – vertiefend oder ergänzend – erfahrungsbasiert und reflexionsorientiert

Certificate of Advanced Studies CAS, mind. 10 ECTS-Credits

< 1 Jahr

1,5 Jahre VZ/2–3 Jahre BB*

Doktorat Höhere akademische und wissenschaftliche Qualifizierung Dr. /PhD

Weiterbildung

BERUFSPRAXIS – BERUFSTÄTIGKEIT

Ausbildung

Seminare, Kurse, Tagungen


Master/Diploma of Advanced Studies

6

MAS/DAS Bank Management

Zielpublikum

Führungs- und Nachwuchskräfte, die sich in einer einmaligen überbetrieb­l ichen Lernumgebung mit den zentralen Fragen der Bankführung auseinandersetzen und sich fundiertes Know-how für anspruchsvolle, zukünftige Herausforderungen aneignen wollen.

Studieninhalt

DAS-Stufe Umfeld und Strategie: Strategisches Management, Technologie und Wachstum, Regulierung und Compliance; Operative Bankführung: Marketing und Vertrieb, Führung von Geschäfts­feldern, Risikomanagement; Personal Skills und Expertengespräch MAS-Stufe Wertorientierung: Wertorientierte Banksteuerung, Case Studies, Internationales Banking; Master-Arbeit

Studienleitung

Prof. Dr. Dominik C. Erny

Start

21. Lehrgang: 8. März 2018 22. Lehrgang: 14. März 2019

Wichtigstes in Kürze

Vergleichbar mit einem Executive MBA auf dem Gebiet von Banking & Finance: – H oher Bezug zur beruflichen Tätigkeit – Spannende Fallstudien aus der Praxis – Voraussetzung: Abschluss einer Hochschule, Universität oder gleichwertigen Ausbildung und Führungserfahrung (Sur-dossier-Aufnahmen sind möglich) – A bsolvierung als DAS: ca. 15 Monate berufsbegleitendes Studium (etwa 400 Lektionen Unterricht) – A bsolvierung als MAS: ca. 22 Monate berufsbegleitendes Studium (ca. 600 Lektionen Unterricht plus Master-Arbeit) – Unterricht: in der Regel einmal pro Monat, Donnerstag bis Samstag, in den ersten zwei Semestern zusätzlicher Blockunterricht, teilweise im Ausland – Abschluss: Master of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Bank Management oder Diploma of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Bank Management – M AS: 60 ECTS-Credits/DAS: 35 ECTS-Credits

Kosten

MAS: CHF 28’800.– /DAS: CHF 19’900.–

Anmeldeschluss

21. Lehrgang: kurzfristige Anmeldung noch möglich 22. Lehrgang: 18. Januar 2019

Info-Veranstaltungen

Au Premier, Zürich: 20. Juni 2018, 17:30 Uhr; 19. September 2018, 17:30 Uhr; 21. November 2018, 17:30 Uhr IFZ, Zug: 11. April 2018, 18:15 Uhr; 7. November 2018, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/bank-management


Master/Diploma of Advanced Studies

7

MAS/DAS Private Banking & Wealth Management

Zielpublikum

Kunden-, Team- oder Regionenverantwortliche im Private Banking sowie Personen von Unternehmungen der Finanz-, Vermögensverwaltungs-, Treuhandund Versicherungswirtschaft, die fachliche Führungsaufgaben wahrnehmen oder anstreben.

Studieninhalt

DAS-Stufe Umfeld und Strategie: Strategisches Management, Technologie und Wachstum, Regulierung und Compliance; Anlageberatung: Kundenbeziehungsmanagement und CRM, Anlageprozess, Financial Planning & Estate Planning, Compliance Management; Personal Skills und Expertengespräch MAS-Stufe Vermögensverwaltung: Wertpapiere analysieren und bewerten, Investment­ strategien, Estate Planning, Internationales Banking; Master-Arbeit

Studienleitung

Prof. Dr. Karsten Döhnert, Dr. Manfred Stüttgen

Start

11. Lehrgang: 8. März 2018 12. Lehrgang: 14. März 2019

Wichtigstes in Kürze

– Praxisnaher Unterricht mit theoretischer Fundierung – Voraussetzung: Abschluss einer Fachhochschule, Universität oder gleich­wertigen Ausbildung – A bsolvierung als DAS: ca. 15 Monate berufsbegleitendes Studium (etwa 400 Lektionen Unterricht) – A bsolvierung als MAS: ca. 22 Monate berufsbegleitendes Studium (über 600 Lektionen Unterricht plus Master-Arbeit) – Unterricht: in der Regel einmal pro Monat, Donnerstag bis Samstag – A bschluss: Master of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Private Banking & Wealth Management oder Diploma of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Private Banking & Wealth Management – M AS: 60 ECTS-Credits/DAS: 35 ECTS-Credits

Kosten

MAS: CHF 28’800.–/DAS: CHF 19’900.–

Anmeldeschluss

11. Lehrgang: kurzfristige Anmeldung noch möglich 12. Lehrgang: 18. Januar 2019

Info-Veranstaltungen

Au Premier, Zürich: 20. Juni 2018, 17:30 Uhr; 19. September 2018, 17:30 Uhr; 21. November 2018, 17:30 Uhr IFZ, Zug: 11. April 2018, 18:15 Uhr; 7. November 2018, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/private-banking


Certificate of Advanced Studies

8

CAS Digital Banking

Zielpublikum

Fach- und Führungskräfte von Universal- und Privatbanken und anderen Finanzdienstleistungsunternehmen, Führungskräfte von Providern von digitalen Lösungen in der Finanzbranche, Berater/innen im Bereich Digital Banking.

Studieninhalt

Umfeld des Digital Banking: Information Technologie, Finanz- und ITRegulierung, Service-Industrie, Kundenverhalten, Studienreise London; Strategisches Digital Banking: Ertrags- und Kostenmanagement, Case Studies, Change Management; Digitales Kundenmanagement und Social Banking: Trends Kundenmanagement, Digitale Kampagnen und Events, Digitale Vertriebsunterstützung, Digitaler Kundenservice und CRM; FinTech-Produkte und -Lösungen: Self Service Banking, Payment-Entwicklungen, Digitales Anlegen, Online-Finanzierungen

Studienleitung

Prof. Dr. Nils Hafner, Prof. Dr. Andreas Dietrich

Start

3. Lehrgang: 12. April 2018 4. Lehrgang: 4. April 2019

Wichtigstes in Kürze

– B erufsbegleitende Fachausbildung zum «digitalen Banker»/zur «digitalen Bankerin» – Voraussetzung: Tertiärabschluss oder gleichwertige Qualifikation und mindestens drei Jahre relevante Berufserfahrung – D auer: 6 Monate, 21 Tage, 170 Lektionen – U nterricht: in der Regel einmal pro Monat, Donnerstag bis Samstag – Studienorte: Zug, zwei Minuten vom Bahnhof entfernt, und London (während der Studienreise) – U nterrichtssprache: Deutsch, teilweise Englisch – A bschluss: Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Digital Banking – 15 ECTS-Credits

Kosten

CHF 9’800.–

Anmeldeschluss

3. Lehrgang: 1. März 2018 4. Lehrgang: 1. März 2019

Info-Veranstaltungen

IFZ, Zug: 7. Februar 2018, 18:15 Uhr; 7. November 2018, 18:15 Uhr; 10. Dezember 2018, 18:15 Uhr; 13. Februar 2019, 18:15 Uhr Au Premier, Zürich: 15. Januar 2019, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/digitalbanking


Diploma of Advanced Studies

9

DAS Compliance Management

Zielpublikum

Personen, die sich mit Compliance Management auseinandersetzen, sowie Wirtschaftsprüfer/innen, Treuhänder/innen, Juristen/Anwältinnen, Berater und Vertreter/innen von Verbänden und Behörden. Die anspruchsvollen und komplexen Zusammenhänge und Abläufe erfordern Kenntnisse der rechtlichen und regulatorischen Vorgaben und Entwicklungen.

Studieninhalt

Bedeutung und Gestaltung von Compliance, Rolle im Rahmen der Corporate Governance, rechtliche, ethische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen sowie der Umgang mit Interessenskonflikten. Compliance als Bestandteil des Internen Kontrollsystems (IKS) und des Risk Management (Rechts- und Reputationsrisiken), Cross Border, Datenschutz, Outsourcing, Wirtschaftskriminalität, Interne Untersuchungen, Internationale Korruption und Geldwäscherei, Kunsthandel, Geschäftsherren­h aftung und strafrechtliche Haftung des Unternehmens usw.

Studienleitung

Prof. Dr. Monika Roth

Start

19. Lehrgang: 7. September 2018

Wichtigstes in Kürze

– Fachausbildung mit hohem Praxisbezug – Voraussetzung: Abschluss einer Fachhochschule, Universität oder gleich­wertigen Ausbildung – 10 Monate, berufsbegleitend, ca. 350 Lektionen plus Gruppenarbeiten und Lektüren zu Hause – Unterricht jeweils am Freitag und Samstag sowie einzelne ganze Tage – Studienort: Zug, zwei Minuten vom Bahnhof entfernt – A bschluss: Diploma of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Compliance Management – 30 ECTS-Credits

Kosten

CHF 18’400.–

Anmeldeschluss

1. Juli 2018

Informationen

www.hslu.ch/compliance-management


Certificate of Advanced Studies

CAS Tax Compliance Management for Financial Institutions Target audience

This course is tailor-made for professionals working with financial institutions (banks, insurance companies, family offices, asset managers and similar financial service providers). Specifically, this course is addressed to: – In-house Group Tax Managers – In-house Operational Tax Managers – Tax Advisors to financial institutions – L awyers – G overnment officials and regulators – O ther professionals dealing with Tax Compliance matters

Contents of study programmes

– Tax Compliance Management in the context of Taxation, Regulation and Risk Management – S elected Direct Tax Compliance matters of Financial Institutions – S elected Client Tax Obligations of Financial Institutions – C ross Border Withholding Tax, EU Saving Directive, Flat Tax Agreements – QI, FATCA Model I + II, Common Reporting Standards – O perational/Transactional Taxes – Regulatory aspects in a Cross Border Context for Financial Institutions – C ase studies in Tax Compliance Management as an element of Enterprise Risk Management

Head of studies

Dr Roland Pfister

Start

2nd programme: 27 September 2018

Main areas of study

– Degree: Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Tax Compliance Management for Financial Institutions – Location: Zug, two minutes walking distance from the train station – L anguage: English – Class size: 15 – 25 participants – Credits: 15 ECTS – D uration: 12 months, contact lessons take place for three days (Thursday to Saturday), approximately every two months

Course costs

CHF 11,800 (excluding meals and accommodation)

Application deadline

17 August 2018

Information events

Time, Zurich: 26 September 2018, 5:15 p.m. IFZ, Zug: 25 April 2018, 6:15 p.m.; 7 November 2018, 6:15 p.m.

Information

www.hslu.ch/tax

10


Certificate of Advanced Studies

CAS Führungskompetenz für Finanzfachleute

Zielpublikum

Menschen, – d ie etwas bewirken wollen und schon bewirkt haben – d ie gerne denken und querdenken – d ie wissen: Fachwissen kann jeder erwerben – Leadership verlangt Persönlichkeit. Angesprochen sind ambitionierte Persönlichkeiten aus Finanzabteilungen, Finanzdienstleistungsunternehmen oder anderen Branchen, die über längere Führungserfahrung verfügen oder eine herausfordernde Führungsaufgabe anstreben.

Studieninhalt

Soziale Kompetenzen: Rhetorik, Kommunikation, Präsentationstechnik, Verhandlungstechnik, Ethik, Leadership Persönliche Kompetenzen: Lern- und Arbeitstechnik, Zeitmanagement, Konfliktfähigkeit, Projekt­m anagement, Teamfähigkeit, Praktische Philosophie

Studienleitung

Dr. Richard Egger, Dr. Paul A. Truttmann

Start

21. Lehrgang: 29. August 2018

Wichtigstes in Kürze

– Führungsausbildung mit Schwerpunkt persönliche und soziale Kompetenzen – Hoher Praxisbezug, garantiert durch die Problemstellungen der Teilnehmenden – Transfer des Gelernten in einem persönlichen Entwicklungsprojekt – S chluss-Assessment mit persönlicher Potenzialanalyse – 4 Monate, berufsbegleitend, 140 Lektionen – 14 Seminartage, in der Regel wöchentlich – Studienort: Zug, zwei Minuten vom Bahnhof entfernt – A bschluss: Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Führungskompetenz für Finanzfachleute – 10 ECTS-Credits

Kosten

CHF 8’900.–

Anmeldeschluss

3. August 2018

Info-Veranstaltungen

IFZ, Zug: 22. Mai 2018, 18:00 Uhr; 7. November 2018, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/fuehrungskompetenz

11


Master/Diploma of Advanced Studies

13

MAS/DAS Corporate Finance

Zielpublikum

Fachleute in der finanziellen Führung von mittleren und grossen Unternehmen; angesprochen sind auch Unternehmensberater sowie Firmenkundenbetreuer/ innen von Banken. Die Studierenden verfügen über Praxis im Finanzwesen und/oder Controlling. Sie streben Führungsverantwortung an (z. B. als CFO) oder nehmen sie bereits wahr.

Studieninhalt

DAS-Stufe Modul Financial Management: Value Based Management, Fundamentals of Finance, Financial Accounting, Management Accounting & Controlling, Capital Budgeting & Corporate Valuation; Modul Funding & Treasury: Financial Risk Management, Kapitalanlagen, Treasury, Funding with Debt, Funding with Equity; Modul Personal Skills: Ergänzungsmodul mit individuellen Vertiefungsmöglichkeiten MAS-Stufe Modul Financial Transactions: Mergers & Acquisitions, Restructuring & Turn around, Corporate Communication & Investor Relations, Real Estate & Private Equity, Compliance & Pension Funds Management; Alternativ: Modul Controlling oder Modul Accounting; Master-Arbeit

Studienleitung

Prof. Markus Rupp, Prof. Dr. Philipp Lütolf

Start

32. Lehrgang: 23. August 2018 33. und 34. Lehrgang: 7. Februar 2019 und 22. August 2019

Wichtigstes in Kürze

– Fach- und Führungsausbildung mit hohem Praxisbezug – Zulassungsbedingungen: Abschluss einer Fachhochschule, Universität oder gleich­wertigen Ausbildung – Zeitlich und inhaltlich flexibler, modularisierter Lehrgang, halbjährlicher Kursstart – Auf MAS-Stufe besteht die Möglichkeit, zwischen drei Modulen zu wählen. – B erufsbegleitend während 12 Monaten (DAS ca. 400 Lektionen) oder 20 Monaten (MAS ca. 600 Lektionen) plus Master-Arbeit – Unterricht: Freitagnachmittag/Samstagvormittag plus einzelne Blockseminare – A bschluss: Master of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Corporate Finance oder Diploma of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Corporate Finance – M AS: 60 ECTS-Credits/DAS: 35 ECTS-Credits

Kosten

MAS: CHF 28’800.–/DAS: CHF 19’900.–

Anmeldeschluss

6. Juli 2018

Info-Veranstaltungen

IFZ, Zug: 20. Februar 2018, 18:15 Uhr; 17. April 2018, 18:15 Uhr; 7. Juni 2018, 18:15 Uhr; 20. September 2018, 18:15 Uhr; 7. November 2018, 18:15 Uhr Au Premier, Zürich: 29. Mai 2018, 18:15 Uhr; 28. November 2018, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/corporate-finance


Certificate of Advanced Studies

14

CAS Swiss Certified Treasurer (SCT)®

Zielpublikum

Fachleute im Treasury von mittleren und grossen Unternehmen sowie Finanzfachleute und Finanzchefs von kleineren Unternehmen, die sich mit dem Treasury vertraut machen wollen. Angesprochen sind auch Firmen­k undenbetreuer/innen aus Banken, Treasury-Berater und Wirtschaftsprüfer/innen. Die Teilnehmenden sollten einen Tertiärabschluss bzw. eine kaufmännische Lehre und gleichwertige Qualifikationen vorweisen. Zudem werden mehr als zwei Jahre Praxiserfahrung erwartet.

Studieninhalt

Einführungsseminar; Refresher Finanzmathematik Fachkurs 1: Working Capital Management; Seminar und Praxistransfer zum Thema Projektmanagement im Treasury Fachkurs 2: Financial Risk Management Fachkurs 3: Funding, Treasury Operations

Studienleitung

Prof. Markus Rupp, Dr. Thomas Birrer

Start

11. Lehrgang: 11. September 2018

Wichtigstes in Kürze

– B erufsbegleitende Fachausbildung mit hohem Praxisbezug – 255 Lektionen, Unterricht in der Regel alle vier bis fünf Wochen von Donnerstagvormittag bis Samstagmittag – Studienort: Zug, zwei Minuten vom Bahnhof entfernt – A bschluss: Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Swiss Certified Treasurer (SCT)® – D as Zertifikat wird von der SwissACT Swiss Association of Corporate Treasurers offiziell anerkannt. – 20 ECTS-Credits

Kosten

CHF 16’800.–

Anmeldeschluss

10. August 2018

Info-Veranstaltungen

IFZ, Zug: 7. März 2018, 18:15 Uhr; 16. Mai 2018, 18:15 Uhr; 20. Juni 2018, 18:15 Uhr; 7. November 2018, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/treasurer


Master of Advanced Studies

15

MAS Immobilienmanagement

Zielpublikum

Fachleute und Führungskräfte, die sich mit Investition, Entwicklung, Nutzung, Vermittlung und Bewirtschaftung von Immobilien beschäftigen und über einige Jahre Erfahrung im Immobilienbereich verfügen.

Studieninhalt

Real Estate Asset Management: Immobilien-Portfoliomanagement, Immobilienbewertung, Risk Management bei Immobilienanlagen, Immobilien­f inanzierung, Real Estate Investment Banking, Internationale Immobilienmärkte Corporate Real Estate Management: Immobilien­a ssessment, Bestandes­ management, Facility Management, Investitions­e ntscheide, Nutzungs­ optimierung, Immobiliencontrolling, Benchmarking Real Estate Development: Marktorientierte Immobilienentwicklung, Immobilienresearch und -marketing, Projektmanagement, Spezialimmobilien; betriebs- und volkswirtschaftliche sowie technische und rechtliche Rahmenbedingungen des Immobilienmarktes

Studienleitung

Prof. Dr. Markus Schmidiger, Prof. Dr. John Davidson

Start

14. Lehrgang: 5. September 2018

Wichtigstes in Kürze

– Fach- und Führungsausbildung mit hohem Praxisbezug – Voraussetzung: Abschluss einer Fachhochschule, Universität oder gleich­wertigen Ausbildung – 21 Monate, berufsbegleitend, 600 Lektionen plus Master-Arbeit – Unterricht: in der Regel alle zwei Wochen Freitag ganzer Tag und Samstagvormittag, plus drei Studienwochen – International ausgerichtet – Zusammenarbeit mit ADI Akademie der Immobilienwirtschaft Stuttgart und Hochschule Luzern – Technik & Architektur – A kkreditiert durch die RICS – Royal Institution of Chartered Surveyors – A bschluss: Master of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Immobilien­management, RICS akkreditiert – 6 0 ECTS-Credits

Kosten

CHF 28’800.–

Anmeldeschluss

30. Juni 2018

Info-Veranstaltungen

Au Premier, Zürich: 13. März 2018, 17:45 Uhr; 15. Mai 2018, 17:45 Uhr IFZ, Zug: 19. April 2018, 18:15 Uhr; 12. Juni 2018, 18:15 Uhr; 7. November 2018, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/immobilienmanagement www.facebook.com/immobilien.hslu blog.hslu.ch/immobilienblog


Master/Diploma of Advanced Studies

16

MAS/DAS Pensionskassen Management

Zielpublikum

Fach- und Führungskräfte von Pensionskassen, Anlage- und Freizügigkeits­ stiftungen sowie Asset Manager, die für ihre Tätigkeit einen vertieften Einblick in das Management von Vorsorgeeinrichtungen benötigen.

Studieninhalt

Governance: Rechtsgrundlagen, Aufbau und Organisation, Stiftungsrat/ Governance, Kontrollstelle, Aufsichtsbehörden/-system; Assets: Anlagen in Nominal- und Realwerten, Anlagevorschriften, Portfolio-Implementierung; Liabilities: Versicherungsmathematik/-technik, Leistungen Alter, Tod, IV, Finanzierung, Steuern und BV; ALM und Risk Management: Grundlagen Risk Management, Risikotreiber, Risk Management Aktiven und Passiven, ALM; Operations: Organisation, Rechnungslegung, Controlling/Reporting, Kommunikation; Umfeld und Methoden: Recht und Politik, Demografie und Ökonomie, Rechnungswesen, Mathematik und Statistik Zusätzlich auf der MAS-Stufe: Internationale Aspekte; Case Studies, inkl. Impulsreferate; Master-Arbeit, inkl. Methodik, wissenschaftliche Arbeiten

Studienleitung

Prof. Dr. Karsten Döhnert, Dr. Stefan Kull

Start

8. Lehrgang: 5. März 2018 9. Lehrgang: 4. März 2019

Wichtigstes in Kürze

– H oher Praxisbezug und erfahrene Dozierende – Zweistufiger Aufbau (DAS und MAS) – B erufsbegleitend – Voraussetzung: Abschluss einer Hochschule, Universität oder gleichwertigen Ausbildung – DAS-Stufe: 16 Monate, ca. 450 Lektionen Präsenzunterricht – M AS-Stufe: zusätzlich Unterricht im Umfang von 150 bis 200 Lektionen (weitere 10 –12 Monate) sowie die Master-Arbeit – Unterricht: in der Regel Blockunterricht einmal pro Monat (Montag bis Mittwoch) – A bschluss: Master of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Pensionskassen Management oder Diploma of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Pensionskassen Management – M AS: 60 ECTS-Credits/DAS: 36 ECTS-Credits

Kosten

MAS: CHF 28’800.–/DAS: CHF 19’900.–

Anmeldeschluss

8. Lehrgang: kurzfristige Anmeldung noch möglich 9. Lehrgang: 31. Januar 2019

Info-Veranstaltungen

Au Premier, Zürich: 11. Juni 2018, 17:15 Uhr; 3. September 2018, 17:15 Uhr; 1. Oktober 2018, 17:15 Uhr; 3. Dezember 2018, 17:15 Uhr; 14. Januar 2019, 17:15 Uhr IFZ, Zug: 7. November 2018, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/pensionskassen


Certificate of Advanced Studies

17

CAS Commodity Professional

Target audience

The CAS Commodity Professional is primarily designed for employees and professionals of companies from the commodity industry, who would like to expand their education in commodity trading. It is also open for specific service providers to the commodity industry (e.g. professionals in audit, legal, shipping, risk management, insurance, etc.) and those who are considering a career change and would like to work in the commodity industry.

Contents of study programmes

– B asics of Commodity & Geopolitical Dynamics – C ommodities within the Value Chain – S hipping and Transport – Trade Finance – B asics of Risk Management – L egal Aspects and Compliance

Head of studies

Prof Dr Martin Spillmann, Marco Passalia

Start

4th programme: 3 May 2018 5th programme: 2 May 2019

Main areas of study

– Degree: Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Commodity Professional – Locations: evenly in Zug and Lugano – L anguage: English – Class size: 15 –25 participants – D uration: 6 months, 18 days totalling, 150 hours of coursework plus self-study programme. Classes take place approximately three days per month (Thursday until Saturday) – Credits: 15 ECTS-Credits

Course costs

CHF 9,800

Application deadline

4th programme: 22 March 2018 5th programme: 22 March 2019

Information events

IFZ, Zug: 8 March 2018, 5:15 p.m, 7 November 2018, 6:15 p.m., 7 March 2019, 5:15 p.m.

Information

www.hslu.ch/commodity


Certificate of Advanced Studies

18

CAS Financial Investigation

Zielpublikum

Mitglieder von schweizerischen Polizeikorps, die im Bereich der Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität (Vermögens-, Konkurs- und Urkundenkriminalität) tätig sind sowie (nach vorgängiger Prüfung) Mitarbeitende von ermittelnden Behörden der öffentlichen Hand und beaufsichtigter Branchen. Die Angehörigkeit zu Polizeikorps oder zu ermittelnden Behörden ist zwingend für die Aufnahme.

Studieninhalt

Wirtschaft: Grundlagen des kaufmännischen Rechnungswesens, Produkte des Zahlungsverkehrs, Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre; Recht: Grundlagen des Wirtschaftsrechts, des Gesellschaftsrechts sowie des Schuldbetreibungs- und Konkursrechts, ausgewählte Tatbestände des Wirtschaftsstrafrechts, Finanzmarktrecht und Finanzprodukte, Grundlagen des Steuersystems, Einführung in das Thema Compliance und die Folgen von Non Compliance, Internationale Rechtshilfe (inkl. Polizeiverträge); Wirtschaftskriminalität in der Praxis: Schwerpunkt- und Spezialthemen aus den Deliktsbereichen der Wirtschaftskriminalität und deren Anwendung, Informationsbeschaffung, Planung und Entwicklung von Ermittlungsschritten

Studienleitung

Susanne Grau, Dr. Claudia Valérie Brunner

Start

28. Februar 2019

Wichtigstes in Kürze

– Angebot der Hochschule Luzern – Wirtschaft für das Schweizerische Polizei-Institut SPI – Behandlung von wirtschaftlichen und juristischen Aspekten – Lernerfolg durch zahlreiche Beispiele aus der polizeilichen Praxis – Unterricht jeweils am Donnerstag – Studienort Zug – 10 Monate Studiendauer – Voraussetzung: Vorkenntnisse im Bereich Finanz- und Rechnungswesen – ca. 180 Lektionen – Abschluss: Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Financial Investigation – 15 ECTS-Credits

Kosten

CHF 8’900.–

Anmeldeschluss

31. Januar 2019

Info-Veranstaltung

IFZ, Zug: 7. November 2018, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/financial-investigation


Master/Diploma of Advanced Studies

19

MAS/DAS Economic Crime Investigation

Zielpublikum

Der Lehrgang richtet sich an freiberufliche oder sonstige Praktikerinnen und Praktiker, die sich im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit in der Wirtschaft, der Verwaltung, der Strafverfolgung und Justiz mit wirtschaftskriminalistischen Machenschaften konfrontiert sehen und dementsprechend spezialisieren möchten.

Studieninhalt

DAS-Stufe Governance, Risk, Compliance: Recht, Compliance Management, Business and Finance, Corporate Governance, Enterprise Risk Management, Economic Crime Investigation; Economic Crime 1: Wirtschaftsrecht/Wirtschaftsstrafrecht, Financial Crime, Corporate Crime; Personal Skills: Wahlpflicht­seminare, Praxispräsentation, Expertengespräch MAS-Stufe Economic Crime 2: Commercial Crime, Forensics & Investigations, Cyber Crime, Wirtschaftsrecht/Wirtschaftsstrafrecht; Master-Arbeit

Studienleitung

Dr. Cornel Borbély, Dr. Claudia Valérie Brunner

Start

16. Lehrgang: 25. Oktober 2018

Wichtigstes in Kürze

– B erufsbegleitende Weiterbildung in der Bekämpfung der Wirtschafts­kriminalität – Lernerfolg durch Verknüpfung der Lerninhalte mit den Berufsbildern in Kriminalitäts­prävention und Strafverfolgung – Persönliche Betreuung im Rahmen der praxisbezogenen Master-Arbeit – H oher Praxisbezug und erfahrene Dozierende aus Forschung, Lehre und Praxis – Voraussetzung: Vorkenntnisse im Bereich Finanz- und Rechnungswesen – A bschluss: Master of Advanced Studies/FHZ in Economic Crime Investigation oder Diploma of Advanced Studies/FHZ in Economic Crime Investigation – M AS: 60 ECTS-Credits/DAS: 35 ECTS-Credits

Kosten

MAS: CHF 28’800.–/DAS: CHF 19’900.–

Anmeldeschluss

30. September 2018

Info-Veranstaltungen

IFZ, Zug: 8. März 2018, 17:45 Uhr; 7. September 2018, 17:45 Uhr; 7. November 2018, 18:15 Uhr Time, Zürich: 25. Juni 2018, 17:45 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/economic-crime


Certificate of Advanced Studies

20

CAS Governance, Risk and Compliance

Zielpublikum

Corporate Secretaries, VR-Sekretäre, Mitarbeitende in den Bereichen Risk Management und Compliance Management, Wirtschaftsprüfer/innen, Compliance Officer, Mitarbeitende im Controlling, Anwälte/-innen, Verwaltungsräte, Mitarbeitende von Behörden und Rechtsdiensten, Berater/innen, Assistenten der Geschäftsleitung

Studieninhalt

Recht: Wirtschaftskriminalistik, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Insolvenzrecht; Compliance Management: Wirtschaftsethik, Grundlagen und Elemente des Compliance Management, Assessment; Business & Finance: Finanz- und Rechnungswesen, Buchführung und Rechtsgrundlagen, Finanz- und Kennzahlenanalyse, Internationale Rechnungslegung, Strategisches Management; Corporate Governance: Grundlagen und Prinzipien, Fallstudie, RisikoKommunikation; Enterprise Risk Management: Einführung ERM, ERM Framework und Prozess; Human Factor & Resilience; Economic Crime Investi­g ation: Wirtschaftsspionage, Sicherheitsrisiken, Bekämpfung Produktepiraterie, Informationstechnologie, Wirtschaftskriminologie, Psychologie des Wirtschaftskriminellen

Studienleitung

Dr. Claudia Valérie Brunner, Dr. Philipp Henrizi

Start

2. Lehrgang: 25. Oktober 2018

Wichtigstes in Kürze

– Fachausbildung mit hohem Praxisbezug – Zulassungsbedingungen: Universitäts- oder Hochschulabschluss oder gleichwertige Ausbildung – CAS-Abschluss anrechenbar an weiterführende MAS- oder DAS-Lehrgänge – B erufsbegleitend während 5 Monaten – Ca. 180 Lektionen – Unterricht: in der Regel Freitag ganzer Tag und Samstagvormittag – Studienort: Zug, zwei Minuten vom Bahnhof entfernt – Voraussetzung: Vorkenntnisse im Bereich Finanz- und Rechnungswesen – Abschluss: Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Governance, Risk and Compliance – 15 ECTS-Credits

Kosten

CHF 9’800.–

Anmeldeschluss

30. September 2018

Info-Veranstaltungen

Hochschule Luzern – Wirtschaft, Luzern: 22. Februar 2018, 18:15 Uhr IFZ, Zug: 8. März 2018, 17:45 Uhr; 18. April 2018, 18:15 Uhr; 11. Juni 2018, 18:15 Uhr; 23. August 2018, 18:15 Uhr, 7. September 2018, 17:45 Uhr; 7. November 2018, 18:15 Uhr Time, Zürich: 25. Juni 2018, 17:45 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/grc


Master/Diploma of Advanced Studies

21

MAS/DAS Risk Management

Zielpublikum

Personen, die Fach- und Führungsaufgaben im Risikomanagement übernehmen möchten oder als Risikomanager/innen tätig sein wollen. Weiter richtet sich diese Weiterbildung an Personen aus den Bereichen Controlling & Accounting, Strategie- und Unternehmensentwicklung, IT, Compliance und Recht, Human Resources, Kontinuitäts- und Krisenmanagement. CEOs, Verwaltungsräte/-innen, deren Assistenten/-innen sowie Fach- und Führungskräfte in Beratungsunternehmen sind ebenfalls angesprochen.

Studieninhalt

DAS-Stufe Governance, Risk and Compliance: Recht, Compliance Management, Business and Finance, Corporate Governance, Enterprise Risk Management, Economic Crime Investigation; Enterprise Risk Management: ERM-Framework, Risiko­ identifikation, Risikoassessment und -analytik, Verbindung von ERM und Unternehmensführung, Resilienz-, Kontinuitäts- und Krisenmanagement; Personal Skills MAS-Stufe Vertiefungskurse: Risk Management Assurance, Business Continuity Management, Risk Analysis, Forensics/Investigations, Commercial Crime, Cyber Crime, Compliance Management; Master-Arbeit

Studienleitung

Prof. Dr. Stefan Hunziker, Dr. Philipp Henrizi

Start

9. Lehrgang: 25. Oktober 2018

Wichtigstes in Kürze

– B erufsbegleitende praxisorientierte Weiterbildung im Bereich des unternehmensweiten Risikomanagements – Zeitlich und inhaltlich flexibler, modularisierter Lehrgang – Voraussetzung: Abschluss einer Fachhochschule, Universität oder gleichwertigen Ausbildung und mindestens zwei Jahre Berufs- und Führungspraxis – DAS-Stufe: 12 Monate Studiendauer – M AS-Stufe: 20 Monate Studiendauer – Unterricht: Freitag und Samstag und einzelne Blockseminare – Voraussetzung: Vorkenntnisse im Bereich Finanz- und Rechnungswesen – A bschluss: Master of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Risk Management oder Diploma of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Risk Management – MAS: 60 ECTS-Credits/DAS: 35 ECTS-Credits

Kosten

MAS: CHF 28’800.–/DAS: CHF 19’900.–

Anmeldeschluss

30. September 2018

Info-Veranstaltungen

Hochschule Luzern – Wirtschaft, Luzern: 22. Februar 2018, 18:15 Uhr IFZ, Zug: 18. April 2018, 18:15 Uhr; 11. Juni 2018, 18:15 Uhr; 23. August 2018, 18:15 Uhr; 7. November 2018, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/riskmanagement


Certificate of Advanced Studies

22

CAS Enterprise Risk Management

Zielpublikum

Fach- und Führungskräfte mit einer betriebswirtschaftlichen Grundausbildung, die sich im Bereich Enterprise Risk Management spezialisieren wollen. Mitarbeitende in den Bereichen Controlling, Accounting, Strategie- und Unternehmensentwicklung, Risk Management, Compliance Management, IT, Krisenmanagement sind ebenso angesprochen wie CEOs, Verwaltungsräte, Berater/innen sowie Assistenten/-innen der Geschäftsleitung. Das CAS setzt sich aus fünf Kursen zusammen, die die Studierenden befähigen, ein Risk Management zu designen, zu implementieren und kritisch zu evaluieren.

Studieninhalt

– E RM-Framework – R isikoidentifikation – R isikoassessment und -analyse – Integration von Risk Management in Entscheidungsprozesse – Resilienz-, Kontinuitäts- und Krisenmanagement

Studienleitung

Prof. Dr. Stefan Hunziker, Dr. Philip Henrizi

Start

9. März 2018

Wichtigstes in Kürze

– Fach- und Spezialisierungsweiterbildung mit hohem Praxisbezug – Zulassungsbedingungen: Universitäts- oder Hochschulabschluss mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund oder gleichwertige Ausbildung, einschlägige Praxiserfahrung – Berufsbegleitend während 4 Monaten – Unterricht: Freitag ganzer Tag und Samstagvormittag (Ferienunterbrüche) – Studienort: Zug, zwei Minuten vom Bahnhof entfernt – Abschluss: Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Enterprise Risk Management – 15 ECTS-Credits

Kosten

CHF 9’800.–

Anmeldeschluss

5. Februar 2018

Info-Veranstaltungen

Hochschule Luzern – Wirtschaft, Luzern: 22. Februar 2018, 18:15 Uhr IFZ, Zug: 18. April 2018, 18:15 Uhr; 11. Juni 2018, 18:15 Uhr; 23. August 2018, 18:15 Uhr; 7. November 2018, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/enterprise-riskmanagement


Master/Diploma of Advanced Studies

23

MAS/DAS Controlling

Zielpublikum

Führungskräfte und Fachleute im Bereich der finanziellen Führung. Die Studierenden verfügen über mehrjährige Praxis im Finanzwesen und/oder Controlling.

Studieninhalt

DAS-Stufe Modul Financial Management: Value Based Management, Fundamentals of Finance, Financial Accounting, Management Accounting & Controlling, Capital Budgeting & Corporate Valuation; Modul Controlling: Strategisches Controlling, Controlling und Digitalisierung, Kostenmanagement und Budgetierung, Funktions- und Branchencontrolling, Controlling im komplexen Umfeld; Modul Personal Skills: Ergänzungsmodul mit individuellen Vertiefungsmöglichkeiten MAS-Stufe Modul Accounting: Nationale Rechnungslegung und Steuern, Internationale Accounting Standards, Accounting in seinem Umfeld, Finanzanalyse und Kapitalmarktbeziehungen, Governance, Audit und Risk Management; Alternativ: Modul Funding & Treasury oder Modul Financial Transactions; Master-Arbeit

Studienleitung

Prof. Dr. Linard Nadig, Christian Bitterli, Prof. Stefan Renggli

Start

21. Lehrgang: 23. August 2018 22. und 23. Lehrgang: 7. Februar 2019 und 22. August 2019

Wichtigstes in Kürze

– Fach- und Führungsausbildung mit hohem Praxisbezug – Z ulassungsbedingungen: · Abschluss Fachhochschule, Universität oder gleichwertige Ausbildung (z. B. höhere Fachausbildung) und mindestens zwei Jahre Fachpraxis · Sur-dossier-Aufnahmen: eine abgeschlossene Tertiärausbildung (z. B. Fachausweis, HF) und längere, hochwertige Fachpraxis – Zeitlich und inhaltlich flexibler, modularisierter Lehrgang, halbjährlicher Kursstart – Auf MAS-Stufe besteht die Möglichkeit, anstelle der Kernmodule Controlling und Accounting alternativ Funding & Treasury oder Financial Transactions zu wählen. – B erufsbegleitend während 12 Monaten (DAS ca. 400 Lektionen) oder 20 Monaten (MAS ca. 600 Lektionen) – Unterricht: am Freitagnachmittag/Samstagvormittag plus zwei Block­seminare – A bschluss: Master of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Controlling oder Diploma of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Controlling – M AS: 60 ECTS-Credits/DAS: 35 ECTS-Credits

Kosten

MAS: CHF 28’800.–/DAS: CHF 19’900.–

Anmeldeschluss

6. Juli 2018

Info-Veranstaltungen

IFZ, Zug: 20. Februar 2018, 18:15 Uhr; 17. April 2018, 18:15 Uhr; 7. Juni 2018, 18:15 Uhr; 20. September 2018, 18:15 Uhr; 7. November 2018, 18:15 Uhr Au Premier, Zürich: 29. Mai 2018, 18:15 Uhr; 28. November 2018, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/controlling


Certificate of Advanced Studies

24

CAS Digital Controlling

Zielpublikum

Financial Professionals sowie Fach- und Führungskräfte aus dem Finanzund/oder Rechnungswesen und Controlling (z. B. Controller/in, Accountant, Buchhalter/in, Business/Financial Analyst, Manager, IT-Projektleiter/in, Berater/in)

Studieninhalt

– Digitale Transformation – Change Management & Analytics Culture – Big Data Strategy & Management – Planning Analytics & Business Reporting – Scenario Planning & Simulations – Business Analytics, Machine Learning & Embedded Analytics – Data Driven Decision Making – Visual Thinking and Storytelling – Self-Service Analytics Dashboards

Studienleitung

Prof. Dr. Ulrich Egle

Start

24. August 2018

Wichtigstes in Kürze

– Berufsbegleitende Fachausbildung zum «digitalen Controller»/zur «digitalen Controllerin» – Voraussetzung: Tertiärabschluss oder gleichwertige Qualifikation und mindestens zwei Jahre relevante Berufserfahrung – Dauer: 6 Monate, 21 Tage, 170 Lektionen – Studienort: Zug, zwei Minuten vom Bahnhof entfernt – Unterrichtssprache: Deutsch, teilweise Englisch – Abschluss: Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Digital Controlling – 15 ECTS-Credits

Kosten

CHF 9’800.–

Anmeldeschluss

17. Juli 2018

Info-Veranstaltungen

IFZ, Zug: 20. Februar 2018, 18:15 Uhr; 17. April 2018, 18:15 Uhr; 7. Juni 2018, 18:15 Uhr; 20. September 2018, 18:15 Uhr; 7. November 2018, 18:15 Uhr Au Premier, Zürich: 29. Mai 2018, 18:15 Uhr; 28. November 2018, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/digitalcontrolling blog.hslu.ch/digitalcontrolling


Diploma of Advanced Studies

25

DAS Accounting

Zielpublikum

Führungskräfte und Fachleute von mittleren und grossen Unternehmen, die in Finanz- oder Accounting-Abteilungen arbeiten oder das Ziel haben, in diesem Bereich tätig zu werden (z. B. CFOs, Controller, Accountants, Auditors usw.). Ebenfalls angesprochen sind Unternehmensberater/innen und Treuhänder/innen, die im Bereich der finanziellen Rechnungslegung Kunden beraten. Der Lehrgang eignet sich somit für alle, die ihr Wissen und ihre Fertigkeiten im Accounting vertiefen und auf den aktuellsten Stand bringen wollen sowie einen Erfahrungsaustausch mit Dozierenden, Experten/-innen und Fachkollegen/-innen suchen.

Studieninhalt

Financial Management: Basismodul zur Vermittlung der wesentlichen Zusammenhänge im Bereich Financial Management. Kurse: Value Based Management, Fundamentals of Finance, Financial Accounting, Management Accounting & Controlling, Capital Budgeting & Corporate Valuation Accounting: Vertiefungsmodul mit speziellem Fokus auf Rechnungslegungs­ standards (insbesondere IFRS und Swiss GAAP FER), aber auch Themen wie Corporate Governance und Finanzanalyse. Kurse: Nationale Rechnungslegung und Steuern, Internationale Accounting-Standards, Accounting in seinem Umfeld, Finanzanalyse und Kapitalmarktbeziehungen, Governance, Audit und Risk Management Personal Skills: Ergänzungsmodul mit individuellen Vertiefungsmöglichkeiten

Studienleitung

Prof. Dr. Linard Nadig, Christian Bitterli, Prof. Stefan Renggli

Start

11. Lehrgang: 23. August 2018 12. und 13. Lehrgang: 7. Februar 2019 und 22. August 2019

Wichtigstes in Kürze

– Zulassungsbedingungen: · Abschluss Fachhochschule, Universität oder gleichwertige Ausbildung (z. B. höhere Fachausbildung) und mindestens zwei Jahre Fachpraxis · Sur-dossier-Aufnahmen: eine abgeschlossene Tertiärausbildung (z. B. Fachausweis, HF) und längere, hochwertige Fachpraxis – Zeitlich flexibler, modularisierter Lehrgang mit hohem Praxisbezug – B erufsbegleitend während 12 Monaten (ca. 400 Lektionen) – Unterricht: am Freitagnachmittag/Samstagvormittag plus Blockseminar – A bschluss: Diploma of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Accounting – Der Abschluss DAS Accounting (35 ECTS-Credits) kann vollständig an den MAS Controlling oder MAS Corporate Finance angerechnet werden.

Kosten

CHF 19’900.–

Anmeldeschluss

6. Juli 2018

Info-Veranstaltungen

IFZ, Zug: 20. Februar 2018, 18:15 Uhr; 17. April 2018, 18:15 Uhr; 7. Juni 2018, 18:15 Uhr; 20. September 2018, 18:15 Uhr; 7. November 2018, 18:15 Uhr Au Premier, Zürich: 29. Mai 2018, 18:15 Uhr, 28. November 2018, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/accounting


Certificate of Advanced Studies

26

CAS Finanz- und Rechnungswesen für Juristen

Zielpublikum

Juristinnen und Juristen, die ein grundsätzliches Verständnis für Zusammenhänge im Finanz- und Rechnungswesen erwerben wollen. Speziell angesprochen sind Interessierte aus: – A nwaltskanzleien und unternehmensinternen Rechtsabteilungen – ö ffentlichen Verwaltungen und Gerichten – E rmittlungsbehörden.

Studieninhalt

Basisausbildung: Finanzielle Führung im Unternehmen; Grundlagen finanzielles Rechnungswesen und Kennzahlen; Corporate Finance: Finanzanalyse, Bewertung von Unternehmen und Investitionsprojekten, Finanzierungsfragen, Finanzberichte und Konzernrechnung Vertiefungsseminare: Auswahl aus aktuellem Angebot zu Themen wie z. B. Wirtschaftskriminalität, Compliance, Nachfolgeregelung, nationale und internationale Rechnungslegung, Cost Accounting, Unternehmensfinanzierung

Studienleitung

Prof. Marco Fontana, Prof. Dr. Linard Nadig

Start

14. Lehrgang: 25. Mai 2018

Wichtigstes in Kürze

– B erufsbegleitende Fachausbildung – 12 Unterrichtstage während der Basisausbildung, 6 Blöcke zu 2 Tagen (Freitag/Samstag) – Vertiefungsteil: 4 Einzeltage (Tagesseminare) innert maximal zwei Jahren – Studienort: Zug, zwei Minuten vom Bahnhof entfernt – A bschluss: Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Finanz- und Rechnungswesen für Juristen – 10 ECTS-Credits

Kosten

CHF 8’900.–

Anmeldeschluss

30. April 2018

Info-Veranstaltungen

Hochschule Luzern – Wirtschaft, Luzern: 7. März 2018, 18:15 Uhr Time, Zürich: 14. März 2018, 18:15 Uhr IFZ, Zug: 7. November 2018, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/finanzwesen-juristen


Certificate of Advanced Studies

27

CAS Finanzmanagement für Nicht-Finanzfachleute

Zielpublikum

Unternehmer/innen und Projektleiter/innen sowie Fach- und Führungskräfte ohne vertiefte Finanzkenntnisse (z. B. Ingenieure/-innen, Naturwissenschafter, Informatiker/innen, Marketing- und Personalfachleute) sowie Führungskräfte aus allen Branchen, die – Führungsaufgaben innehaben oder diese anstreben (z. B. Projektleitung, Team- und Abteilungsleitung, Projektcontrolling) – b eratend an der Schnittstelle zur Betriebswirtschaft tätig sind – i hren fachlichen Hintergrund durch eine praxisbezogene Ausbildung in Finanzmanagement und Controlling ergänzen wollen.

Studieninhalt

Grundkurs Rechnungswesen: Rechtliche und fachliche Grundlagen der finanziellen Zusammenhänge; Bilanz, Erfolgsrechnung, Geldflussrechnung; Jahresabschlüsse, Rechnungslegung; Grundlagen der Betriebsbuchhaltung Fachkurs Finanzen: Lesen und Verstehen von Geschäftsberichten; Working Capital Management; Kostenrechnungsinstrumente; Unternehmensfinanzierung; Investitionsmanagement; Sanierung, Liquidation Fachkurs Controlling: Führen mit Kennzahlen; Projektcontrolling; Strategie­ controlling; Personalcontrolling; Qualitätscontrolling; Kostencontrolling; Prozesscontrolling Vertiefungen: Kommunikation und Marketing; Non-Profit-Organisationen NPO; Tourismus oder individuelle Erarbeitung eines unternehmens-, branchen- oder fachspezifischen Themas

Studienleitung

Prof. Dr. Thomas Gysler, Marino Bundi

Start

6. Lehrgang: 8. Juni 2018

Wichtigstes in Kürze

– B erufsbegleitende Fachausbildung mit hohem Praxisbezug – 180 Lektionen an 23 Kurstagen, Donnerstag bis Samstag – Studienort: Zug, zwei Minuten vom Bahnhof entfernt – A bschluss: Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Finanz­management für Nicht-Finanzfachleute – 15 ECTS-Credits

Kosten

CHF 9’800.–

Anmeldeschluss

4. Mai 2018

Info-Veranstaltungen

IFZ, Zug: 8. März 2018, 18:15 Uhr; 26. April 2018, 18:15 Uhr; 7. November 2018, 18:15 Uhr

Informationen

www.hslu.ch/nicht-finanzfachleute


Fachkurse

28

Big Data & Business Analytics im Controlling Wichtigstes in Kürze

Financial Professionals benötigen das Know-how, um den digitalen Wandel proaktiv anzugehen. Dieser Fachkurs vermittelt ihnen die notwendigen technologischen, analytischen und managementorientierten Kompetenzen für ein digital agierendes Controlling.

Daten/Kosten

6./7., 20./21. März und 10./11. April 2018, CHF 3’400.–

Kursleitung

Prof. Dr. Ulrich Egle, Reto Huber

Corporate Risk Management Wichtigstes in Kürze

Der Fachkurs befähigt zur Übernahme verantwortungsvoller Aufgaben im Risikomanagement eines Unternehmens. Der Fokus liegt auf einer ganzheitlichen Risiko­betrachtung und schliesst strategische, operative und finanzielle Risiken mit ein. Die Teilnehmenden lernen, ein Risikomanagement-Konzept zu entwickeln und seine Umsetzung zu planen, Risiken zu identifizieren und zu bewerten sowie Massnahmen der Risikosteuerung zu entwickeln und im Rahmen der Risikoberichterstattung zu dokumentieren.

Daten/Kosten

3./4., 11./12., 17./18. Mai und 8. Juni 2018, CHF 3’400.–

Kursleitung

Dr. Philipp Henrizi, Prof. Dr. Stefan Hunziker


29

Swiss Treasury Practice Wichtigstes in Kürze

Der Fachkurs behandelt aktuelle Problemstellungen aus dem Corporate Treasury. Es werden vertiefte Einblicke in aktuelle steuerliche, rechtliche und regulatorische Fragestellungen, u. a. in den Bereichen Transfer Pricing und Cash Pooling, vermittelt. Zudem werden momentane Regulierungsthemen angesprochen, erklärt und relevante Schnittstellen zum Treasury aufgezeigt. Best-Practice-Berichte aus der Praxis zeigen lösungsorientierte Umsetzungsmöglichkeiten auf.

Daten/Kosten

6., 20. und 27. Juni 2018, CHF 3’190.–

Kursleitung

Brian Mattmann

Rechnungswesen für Nicht-Finanzfachleute Wichtigstes in Kürze

Dieser Grundkurs vermittelt die grundlegenden Begriffe und Zusammenhänge des Finanz- und Rechnungswesens, zugeschnitten auf Führungs- und Fachpersonen, die ausserhalb des Finanzbereichs tätig sind. Themen sind Finanzbuchhaltung, Betriebsbuchhaltung, Geldflussrechnung, Jahresabschlüsse, Rechnungslegung.

Daten/Kosten

8./9./22./23. Juni und 6. Juli 2018, CHF 2’100.–

Kursleitung

Marino Bundi, Prof. Dr. Thomas Gysler


30

Finanzen für Nicht-Finanzfachleute Wichtigstes in Kürze

Die Teilnehmenden lernen, als kompetente Gesprächspartner gegenüber Finanzfachleuten aufzutreten. Sie werden befähigt, komplexe Problemstellungen aus der Finanzpraxis, die ihren Funktionsbereich betreffen, zu verstehen und beratende Funktionen an der Schnittstelle zur Betriebswirtschaft zu übernehmen. Der Fachkurs behandelt Fragen zu Bilanz/Erfolgsrechnung, Erfolgsermittlung, Liquidität, Preisgestaltung, Umgang mit Investoren usw.

Daten/Kosten

16./17./18. August, 13./14./15. September, 5./6. und 26. Oktober 2018, CHF 3’900.–

Kursleitung

Marino Bundi, Prof. Dr. Thomas Gysler

Controlling für Nicht-Finanzfachleute Wichtigstes in Kürze

Den Teilnehmenden wird das Verständnis für das Controlling nähergebracht. Sie sollen befähigt werden, Controllinginstrumente wirkungsvoll in ihrem Verantwortungsbereich einzusetzen. Der Fachkurs fokussiert auf strategische und operative Fragestellungen zu Kosten- und Prozessoptimierung, Projektführung, Qualitäts­ steuerung, Ressourceneinsatz, Umgang mit Krisen und finanziellen Risiken.

Daten/Kosten

8./9./10./29./30. November und 1. Dezember 2018, 11./12. Januar und 1. Februar 2019, CHF 3’900.–

Kursleitung

Marino Bundi, Prof. Dr. Thomas Gysler

Vermögensverwalter Wichtigstes in Kürze

Der Fachkurs vermittelt die notwendigen Grundlagen und Kompetenzen, um das Geschäfts- und Ertragsmodell einer Vermögensverwaltung auf die neuen regulatorischen Anforderungen auszurichten. Dabei werden die Best Practices von ausgewiesenen Experten/-innen sowohl zu strategischen als auch zu prozess- und compliancebezogenen Themen vorgestellt und an konkreten Beispielen erläutert.

Daten/Kosten

25. Oktober, 8./22./29. November, 13. Dezember 2018 und 17./31. Januar, 21. Februar, 7./21. März 2019, CHF 2’500.– (10 Abendkurse – auch einzeln buchbar)

Kursleitung

Philippe Oster, Prof. Dr. Dominik C. Erny

Informationen: www.hslu.ch/ifz-fachkurse


IFZ Summer School

31

FinTech Blockchain und Data Analytics in der Praxis – Grundlagen und konkrete Anwendungsfälle Wichtigstes in Kürze

Der Einsatz von Technologien in der Finanzbranche ist zum dominierenden Thema aufgestiegen und in aller Munde. Banken machen sich Gedanken, wie sie Chancen der Digitalisierung nutzen oder deren Risiken reduzieren können. Entsprechend gibt es zahlreiche Konferenzen, Studien und Ausbildungen, welche sich mit dem Thema auseinandersetzen. An der fünftägigen Summer School wollen wir uns dem Thema aber nicht auf strategischer oder theoretischer Ebene nähern. Im Vordergrund steht die praktische Anwendung von zwei Technologien: Blockchain und Data Analytics. In den zwei Blöcken von je zweieinhalb Tagen erhalten Sie einen Einblick, wie die beiden Technologien konkret im Bankgeschäft eingesetzt werden können und welchen Nutzen sie bringen. Sie lernen die Grundlagen dieser beiden Technologien kennen, und wir zeigen Ihnen anhand von realen Beispielen auf, wie entsprechende Algorithmen funktionieren und programmiert werden. Die zwei Kursblöcke können auch einzeln besucht werden.

Daten/Ort/Kosten

2. bis 6. Juli 2018, IFZ, Zug, CHF 3’400.–, Einzelblöcke à 2,5 Tage CHF 1’950.–

Kursleitung

Dr. Mathias Bucher, Dr. Fabio Sigrist

Banking & Finance Indien und China – spannende Studienreise in die grössten Wachstumsmärkte Wichtigstes in Kürze

Die meisten IPO, die grössten Kundenstämme, die höchsten Wachstumsraten: Wer von Indien und China spricht, benutzt meistens Superlative. Entwickeln sich Indien und China immer mehr zu neuen Polen einer dynamischen Weltwirtschaft? Wie funktioniert der Finanzsektor vordergründig und hinter den Kulissen? Wir werden in einem einmaligen und zugleich einzigartigen Programm vieles über Banking & Finance und die damit verbundenen zentralen Themen in den aufstrebenden Volkswirtschaften erfahren. Mit zahlreichen Exponenten werden Gespräche geführt, auch über die Chancen und Risiken aus Schweizer Sicht.

Daten/Ort/Kosten

25. Juli bis 10. August 2018, Delhi, Hyderabad, Hongkong, Shanghai, Peking, CHF 3’850.– (exkl. Reisekosten und Unterkunft). Preis ohne Gewähr

Kursleitung

Prof. Dr. Maurice Pedergnana

Informationen: www.hslu.ch/ifz-summerschool


32


Inhouse-Schulungsangebot

33

Themen

Controlling & Kostenmanagement; Corporate Governance; Banking; Accounting; Corporate Finance & Treasury; Immobilien

Schulungsinhalte

Neben einer breiten Aus- und Weiterbildungspalette bietet das IFZ auch firmen­ spezifische Inhouse-Schulungen an. Die Schulungsinhalte werden dabei individuell auf die jeweiligen Unternehmensbedürfnisse zugeschnitten. Sie sind dadurch besonders effektiv, da so mehrere Mitarbeitende gleichzeitig auf den gewünschten Ausbildungsstand gebracht und dabei spezielle Anforderungen und Bedingungen des Unternehmens berücksichtigt werden können. Die Schulungsinhalte werden auf Hochschulniveau vermittelt und sind in den nachfolgend aufgeführten Formaten verfügbar.

Referate

Individuelle Vorträge zu spezifischen Fachthemen

Seminare

Firmenspezifisch aufbereiteter Mix aus Vorträgen, Diskussionsrunden, Fall­s tudien, Erfahrungsberichten

Workshops

Gemeinsame interaktive Erarbeitung spezifischer Fachthemen/Lösungsansätze mit Moderation durch Fachexperten/-innen

Lehrgänge/Fachkurse

Firmenspezifische Durchführung von Kursen aus dem Ausbildungsangebot der Hochschule Luzern mit zertifikats- bzw. diplomrelevanter Anschlussmöglichkeit an Weiterbildungslehrgänge

Personal Coaching

Persönliche, individuelle Fachthemenvermittlung und Betreuung durch Fachexperten/-innen

Leistungsumfang

Schulungskonzeption und -durchführung; Bereitstellung der Schulungs­u nter­ lagen; Kursevaluationen und -bestätigungen; auf Wunsch auch Schulungs­ räumlichkeiten, Infrastruktur, Kursadministration und Teilnehmer­b etreuung; frei wählbar sind: Schulungsumfang, Themen und Schwer­p unkte, Teilnehmerkreis, Ort, Termin und Dauer

Ansprechperson

Controlling & Accounting: Marino Bundi Finance & Banking: Prof. Dr. Dominik C. Erny

Informationen

www.hslu.ch/ifz-inhouse

Kontakt/Offerte

Kontaktieren Sie uns unter ifz@hslu.ch. Gerne unterbreiten wir Ihnen eine Offerte.


Seminare/Veranstaltungen/Dienstleistungen

34

Seminare

Das IFZ bietet laufend Seminare zu aktuellen Themen im Finanzbereich an. www.hslu.ch/ifz-seminare

KMU-Forum

Das IFZ führt im Rahmen des KMU-Forums regelmässig Zyklen von Abendveranstaltungen für Finanzfachleute und Führungskräfte von kleineren und mittelgrossen Unternehmen durch. www.hslu.ch/ifz-kmu

FinTech Forum

Das IFZ organisiert mehrmals jährlich zusammen mit Partnern aus der FinTechIndustrie Abendveranstaltungen zu aktuellen FinTech-Themen. www.hslu.ch/ifz-fintech

Tagungen/Konferenzen

Das IFZ organisiert mehrere Fachtagungen oder -konferenzen pro Jahr (z. B. Immobilien, Retail Banking, Vermögensverwaltung, Steuern, Treasury, FinTech, Risk Management, Controlling, Accounting). www.hslu.ch/ifz-konferenzen

Forschungsaktivitäten

Die Forschung am IFZ geschieht zusammen mit Wirtschaftspartnern. Das IFZ ist daran interessiert, für Firmen, Verbände und andere Auftraggeber Aufträge für Studien und Forschungsprojekte zu übernehmen. Anfragen können an die Institutsleitung gerichtet werden. ifz@hslu.ch

Publikationen

Die Mitarbeitenden des IFZ verfassen wissenschaftliche Publikationen und Lehrbücher. www.hslu.ch/ifz-publikationen

Master-Arbeiten

Die Studierenden der Master-Studiengänge erarbeiten jedes Jahr 50 bis 100 Master-Arbeiten. Bei den meisten dieser Arbeiten handelt es sich um Aufträge für die Lösung eines konkreten Problems in der Praxis. Unternehmen, die eigene Problemstellungen bearbeiten lassen möchten, können diese über die Institutsleitung ausschreiben. ifz@hslu.ch

Kurs- und Seminarräume

Das IFZ stellt seine Kurs- und Seminarräume sowie die Sitzungszimmer auch Dritten zur Verfügung. ifz@hslu.ch

Geschäftsführung

Das IFZ übernimmt für Berufs- und Branchenverbände die Geschäftsführung und das Sekretariat. Beispiele dafür sind SECA Swiss Private Equity and Corporate Finance Association (www.seca.ch), swissVR (www.swissvr.ch), CFO Forum Schweiz – CFOs (www.cfos.ch), Zug Commodity Association – ZCA (www.zugcommodity.ch), Swiss Enterprise Risk Management Association – SwissERM (www.swisserm.ch) sowie NPO Finanzforum (www.npofinanzforum.ch).


Ausbildung

35

Bachelor of Science

BSc in Business Administration in Zug und Luzern Zulassung

Für Personen mit Maturität: Kaufmännische Berufsmaturität, andere Berufsmaturität oder gymnasiale Maturität sowie ein Jahr Berufspraxis in einem dem Studium entsprechenden Bereich Für Personen ohne Maturität: Einer Maturität entsprechender Abschluss auf Sekundarstufe II sowie mindestens ein Jahr einschlägige Berufspraxis; höhere Fachprüfung, Fachausweis oder höhere Fachschule plus Berufserfahrung

Studienrichtungen

Business Administration (Deutsch) Controlling & Accounting; Finance & Banking; Immobilien; Kommuni­kation & Marketing; Management & Law; Public & Nonprofit Management; Tourismus & Mobilität; Value Network & Process Management International Business Administration (Englisch) Accounting, Finance & Banking; International Management & Economics; Tourism

Studienmodelle

Vollzeitstudium: 6 Semester; berufsbegleitendes Studium: 8 Semester

Wichtigstes in Kürze

– B etriebsökonomie-Studium mit acht Studienrichtungen – Modularer Studienaufbau, berufsbegleitende Absolvierung möglich – A rbeitsmarktrelevante und berufsbefähigende Ausbildung – Möglichkeit weiterführender Master-Studien an allen Hochschulen – International bekannter und anerkannter Abschluss als Bachelor of Science – Fachliche und zeitliche Flexibilität – Studienort: Zug oder Luzern. Die Studierenden können wählen, ob sie die ersten drei (Vollzeit) oder fünf (berufsbegleitend) Semester des Studiums am Standort Zug oder am Standort Luzern absolvieren möchten. Die letzten drei Semester des Studiums finden dann vorwiegend in Luzern statt.

Start

17. September 2018

Kosten

Semestergebühren: CHF 800.-

Anmeldeschluss

30. April 2018

Info-Veranstaltungen

Hotel Euler, Basel: 6. Februar 2018, 19:00 Uhr Au Premier, Zürich: 20. Februar 2018, 19:00 Uhr Hochschule Luzern – Wirtschaft, Luzern: 8. März 2018, 19:00 Uhr; 11. April 2018, 19:00 Uhr Sorell Hotel Ador, Bern: 13. März 2018, 19:00 Uhr

Studienleitung

Prof. Pius Muff

Informationen

www.hslu.ch/bachelor-wirtschaft


Ausbildung

36

Master of Science

MSc in Banking & Finance Zielpublikum

Interessierte mit Bachelor-Abschluss in Betriebsökonomie, Wirtschaftswissen­ schaften und Wirtschaftsrecht, die bereits eine Vertiefung in Finance & Banking abgeschlossen haben. Fehlende Eingangskompetenzen können während den ersten zwei Semestern nachgeholt werden.

Studieninhalt

Markt und Umfeld sowie Management von Finanzdienstleistungsunternehmen, Trends und digitale Innovationen im Bankenumfeld, Risk Management, Investments, Alternative Investments, Corporate Finance, Leadership und Ethik, Wissenschaftliches Arbeiten, Übungen zur Forschungsmethodik, Praxisorientierte Forschungsprojekte, Master-Arbeit

MSc in English

This Master study will also be held in English. Topics, terms and conditions are similiar as in German.

Schwerpunkte

Analysen und Beurteilungen von Entwicklungen auf den Finanz- und Finanzdienstleistungsmärkten sowie im Umfeld der Finanzbranche; Analysen von Geschäfts­ prozessen und Marketingproblemen in der Finanzbranche sowie deren Steuer- und Optimierungsmöglichkeiten; Konzepte des Risikomanagements von Finanzdienstleistern; Analysen und Ansätze zur Lösung komplexer Finanzierungs- und Anlageprobleme; Optimierungsansätze für das Finanzmanagement von Unternehmen; Anwendung wissenschaftlicher Methoden zur Lösung konkreter Praxisprobleme

Wichtigstes in Kürze

– 9 0 ECTS-Credits – D auer: vier Semester, 2’700 Lernstunden – Unterricht: in der Regel Montag bis Mittwoch – Bis zu 50 Prozent studienbegleitende Praxistätigkeit möglich – Studienort: Zug – A bschluss: Master of Science Hochschule Luzern/FHZ in Banking & Finance – K napp ein Drittel des Unterrichtes wird in Englisch angeboten. – Der Master-Studiengang kann wahlweise auch in sechs Semestern absolviert werden.

Start

17. September 2018

Kosten

Semestergebühren: CHF 800.–

Anmeldeschluss

15. Mai 2018

Info-Veranstaltungen

Hotel Walhalla, Zürich: 6. März 2018, 17:30 Uhr; 19. April 2018, 17:30 Uhr IFZ, Zug: 17. April 2018, 18:00 Uhr Sitzungszimmer Olten: 5. März 2018, 17:30 Uhr Hotel Kreuz, Bern: 8. März 2018, 17:30 Uhr

Studienleitung

Prof. Dr. Andreas Dietrich, Prof. Dr. Christoph Lengwiler

Informationen

www.hslu.ch/master-wirtschaft


Ausbildung

37

Master of Science

MSc in International Financial Management Target audience

People with a Bachelor’s degree in Business Administration who are looking for – e xcellent specialised education in Financial Management on an advanced level – comprehensive coverage of all Financial Management-related topics, not limited to just Corporate Finance or Accounting or Management Control – great career opportunities in global companies as well as in SME with an inter­national orientation – high flexibility in combining education, job and personal life – truly international programme. Knowledge which students initially lack can be made up by the end of the first year of the programme.

Study subject

This master’s programme will provide you with a substantial, specialised knowledge of Financial Management and will enable you to work in multicultural settings. The programme aims at providing its participants with these key competencies: – the ability to support, design, audit and manage all finance and controlling related systems, processes and transactions in an international setting, while cooperating with suppliers, partners, workforce, peers, executives and customers in an international setting – the ability to productively handle organization’s complexity in a dynamic, diverse and international environment using insufficient and uncertain information – the ability to develop context specific solutions based on academically rigid and practically approved methods.

Main areas of study

Managing Financial Information and Decision-Making; Financial Environment in International Markets – Tax, Law, Corporate Finance; International Financial Reporting and Analysis; Management Control and Performance Management; Risk Management and Internal Control; Personal Skills in Financial Management; Social Skills in International Settings.

Start

19 February 2018 (Spring) and 10 September 2018 (Autumn)

Course costs

Semester fee: CHF 800

Application deadline

15 January 2018 (Spring) and 15 May 2018 (Autumn)

Information events

Hotel Walhalla, Zurich: 6 March 2018, 5:30 p.m.; 19 April 2018, 5:30 p.m. Lucerne School of Business, Lucerne: 27 February 2018, 6:00 p.m.; 27 March 2018, 6:00 p.m Sitzungszimmer Olten: 5 March 2018, 5:30 p.m. Hotel Kreuz, Berne: 8 March 2018, 5:30 p.m. IFZ, Zug: 17 April 2018, 6:00 p.m.

Head of study

Prof Dr Imke Keimer, Prof Dr Stefan Hunziker

Information

www.hslu.ch/master-business, www.hslu.ch/international


Ausbildung

38

Master of Science

MSc in Real Estate Target audience

People with a Bachelor’s degree in Business Administration with a specializiation in real estate, finance or banking (minimum 24 ECTS) and – an ability to follow lectures in English at university level, – a high level of motivation and readiness to work hard, – a positive outcome from the admission interview. Several preparation courses are offered to obtain missing credits.

Study subject

The programme offers the highest degree in real estate and qualifies students as future leaders in the real estate industry. The study programme in Real Estate is a preparation for demanding challenges in the real estate sector and leading real estate institutions. Students get an understanding of real estate markets and investments as well as the strategic management of real estate services. The Master’s degree prepares students for demanding duties in the real estate sector and offers the perfect step for future leaders in the industry. – Cutting-edge and well connected – Multiple career paths in the real estate industry – Top quality studies and lecturers from the industry – A programme which is practically relevant for the real estate industry – E xcellent basis for topping up a CFA, CAIA, FRM and more – Close to the financial hub of Zurich – Cooperations with international top-universities – Attractive international exchange programms

Main areas of study

Real Estate Asset Management, Derivatives and Structured Products, Financial Environment in International Markets, Tax, Law and Finance, Real Estate Investment and Finance, Investments, Leadership and Ethics, Practical Exercises in Research Methods in Real Estate, Scientific Research, Real Estate Development, Alternative Investments, Applied Research Project, Corporate Finance

Start

17 September 2018

Course costs

Semester fee: CHF 800

Application deadline

15 May 2018

Information events

Hotel Walhalla, Zurich: 6 March 2018, 5:30 p.m.; 19 April 2018, 5:30 p.m. Lucerne School of Business, Lucerne: 27 February 2018, 6:00 p.m.; 27 March 2018, 6:00 p.m. Sitzungszimmer Olten: 5 March, 5:30 p.m. Hotel Kreuz, Berne: 8 March, 5:30 p.m. IFZ, Zug: 17 April 2018, 6:00 p.m.

Head of study

Prof Dr Michael Trübestein

Information

www.hslu.ch/master-business, www.hslu.ch/international Änderungen vorbehalten


IFZ – unsere Mitarbeitenden – Ihr Erfolg!

39

Institutsleitung

Andreas Dietrich

Linard Nadig

Studienleitungen

Thomas Birrer

Christian Bitterli

Cornel Borbély

Claudia Valérie Brunner

John Davidson

Karsten Döhnert

Richard Egger

Marco Fontana

Ulrich Egle

Dominik C. Erny

Susanne Grau

Thomas Gysler

Nils Hafner

Philipp Henrizi

Reto Huber

Stefan Hunziker

Imke Keimer

Stefan Kull

Christoph Lengwiler

Philipp Lütolf

Brian Mattmann

Philippe Oster

Mathias Bucher

Marino Bundi


Marco Passalia

Markus Schmidiger

Maurice Pedergnana

Fabio Sigrist

Stefan Renggli

Monika Roth

Markus Rupp

Martin Spillmann

Manfred Stüttgen

Michael Trübestein

Paul A. Truttmann

Roland Pfister

Administration und Marketing

Era Ajro

Bettina Bitzi

Selina Granzotto

Caroline Gut

Barbara Hasler

Vivienne Püntener

Judith Rüttimann

Isabelle Steiner

Valerie Schweingruber

Olivia Twerenbold

Andrea Villiger

Natalie Wüest


Impressum Konzept und Redaktion Hochschule Luzern â&#x20AC;&#x201C; Wirtschaft Institut fĂźr Finanzdienstleistungen Zug IFZ Gestaltung Hochschule Luzern Info und Kontakt www.hslu.ch /ifz


Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ ist das Kompetenzzentrum für Finance der Hochschule Luzern – Wirtschaft. Es umfasst die sechs Bereiche: – Accounting – Controlling – Corporate Finance – Financial Markets & Investments – Financial Services Management – Immobilien Das IFZ verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung, Forschung, Beratung und weiteren Dienstleistungen. Die Professorinnen und Professoren sowie die Dozierenden des IFZ übernehmen in den Bachelor- und Master-Studiengängen sowie in der Weiterbildung der Hochschule Luzern jeweils den Unterricht in den finanz­relevanten Fächern. Das Fachhochschulinstitut wurde 1997 auf Initiative der Zuger Wirtschaftskammer und der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zug gegründet. Der von den Initianten ins Leben gerufene gemischtwirtschaftliche Verein IFZ, in dem auch die Alumni der Weiter­bildungs­ lehrgänge (Master/Diploma/Certificate of Advanced Studies MAS/DAS/CAS) des IFZ organisiert sind, unterstützt das IFZ ideell und finanziell. Sponsoren und Gönner des Vereins IFZ EY – Familie-Vontobel-Stiftung – Kanton Zug – KPMG – Luzerner Kantonalbank – MJG Investment Advice and Management GmbH – Neue Aargauer Bank – PostFinance – Siemens Schweiz AG – Zuger Kantonalbank

Kontakt Hochschule Luzern – Wirtschaft Institut für Finanzdienstleistungen Zug

Blog IFZ: blog.hslu.ch/ifz Blog IFZ Immobilien: blog.hslu.ch/immobilienblog Blog Retail Banking: blog.hslu.ch/retailbanking Blog Financial Management: blog.hslu.ch/financialmanagement Blog Digital Controlling: blog.hslu.ch/digitalcontrolling

IFZ Grafenauweg 10

IFZ: www.facebook.com/ifz.zug IFZ Immobilien: www.facebook.com/immobilien.hslu

Postfach 7344 6302 Zug www.linkedin.com/company/ifz-zug

ifz@hslu.ch www.hslu.ch/ifz

www.twitter.com/ifz_zug

12-2017

T +41 41 757 67 67

Weiterbildungsbroschüre IFZ  

Hochschule Luzern – Wirtschaft, Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Weiterbildungsbroschüre IFZ  

Hochschule Luzern – Wirtschaft, Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ