Issuu on Google+

HFVESA Eidgenössisch anerkannte Höhere Fachschule

Höhere Fachschule Versicherung Ecole supérieure assurance

Höhere Fachschule Versicherung HFV Nutzen der HFV aus Sicht der Ehemaligen Befragung 2012 der erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der Abschlussjahre 2010 und 2011 (Generationen 2007 und 2008; Höhereintritt Generation 2010), durchgeführt durch die Kalaidos Fachhochschule

HFV ESA Eine Kooperation zwischen dem VBV und AKAD Business


«Erlangen von Fachwissen aus Bereichen, mit welchen ich in meiner alten Funktion nicht in Berührung kam.» «Breites Fachwissen, vernetztes denken.» «Führungsinstrumente und Networking mit anderen Studenten.» «Die Erfahrungen aus den diversen Vorträgen (Gruppenarbeiten und ­mündliche Prüfungen) helfen stark bei beruflichen Präsentationen und ­geben Sicherheit.» «Gute Hilfsmittel und Instrumente zur Umsetzung im Arbeitsalltag.» «Ich konnte das theoretisch Erlernte gut in den Arbeitsalltag umsetzen.» «Neue Erfahrungen im persönlichen Ressourcenmanagement.»


149 Personen haben seit 2007 ihre Weiterbildung an der Höheren Fachschule Versiche­ rung HFV erfolgreich abgeschlossen. Niemand weiss besser als sie über das Studium an der HFV zu berichten. Niemand weiss mehr darüber, wie ihnen der Studiengang bei der persönlichen und beruflichen Entwicklung von Nutzen war. Daher haben wir diese Absolventinnen und Absolventen befragt. Ganz besonders stolz macht uns, dass 90% unserer Alumni die HFV weiterempfehlen würden. Herzlichen Dank! Daneben interessieren uns zwei Hauptthemenkreise: Wie gut kann das an der HFV vermittelte Wissen in der Praxis angewendet werden? Welche Ver­ änderungen in der beruflichen Situation (z.B. Arbeitgeber, Aufgabe, Rang, Entlohnung) hat der Studiengang ausgelöst? Die statistische Auswertung der Antworten sowie einige Zitate aus der Feder der Befragten finden Sie auf den folgenden Seiten. Das Echo auf unsere Einladung, an der Befragung teilzunehmen, war mit einer Rück­ laufquote von 70% sehr hoch. Wir schliessen aus den Antworten, dass sich der Studien­ gang sowohl für die Versicherungsbranche als auch für die Studierenden lohnt. Die Ver­ sicherungen und verwandten Unternehmen der Versicherungsbranche verfügen über kompetente und für anspruchsvollere Aufgaben motivierte Mitarbeitende, während die Studierenden in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung vorwärts kommen.

Die Schule für Versicherungstalente

Die Höhere Fachschule Versicherung (HFV) bietet als einzige Höhere Fachschule der Schweiz den Studiengang Versicherungswirtschafter HF an.

Auch die Studierenden, die sich zurzeit auf den Abschluss des dipl. Versicherungswirt­ schafter HF vorbereiten, sind gut unterwegs. Das erfahren wir von ihnen in den jährlichen schriftlichen Feedbacks und in persönlichen Gesprächen. Wir setzen jetzt und in Zukunft alles daran, dass das Studium an der HFV ein echter Mehrwert für die Studierenden per­ sönlich und für die gesamte Versicherungsbranche ist.

Der Studiengang zum Versicherungswirtschafter richtet sich an beruflich ambitionierte Versicherungstalente mit Interesse für Gesamtzusammenhänge in der Versicherungswirtschaft.

Das Studium gibt Einblick in sämtliche Versicherungsprozesse und vermittelt Management-Knowhow. Der Karrierenachwuchs erarbeitet die im anspruchsvollen Versicherungsalltag benötigten Kompetenzen mittels multimedialer Lernmethoden. Die Ausbildung dauert drei Jahre (eineinhalb Jahre bei entsprechender Vorqualifikation). In den Präsenzlektionen unterrichten Fachspezialisten aus der Berufspraxis. Der Studiengang wird an den Standorten Bern, Lausanne und Zürich angeboten.

Die Berufsqualifikation «dipl. Versicherungswirtschafter/in HF» wurde in Kooperation mit dem Berufsbildungsverband der Versicherungswirt­schaft (VBV) entwickelt und wird von AKAD Business durchgeführt.

Patrick Burger Schulleiter Höhere Fachschule Versicherung HFV


Statistische Ausgangslage Insgesamt wurden 149 Einladungen an alle erfolgreichen Absolventinnen und Absol­ venten der Höheren Fachschule Versicherung der Generationen 2007 (Abschluss 2010), 2008 (Abschluss 2011) und 2010 (Höhereintritt, Abschluss 2011) per Mail versandt. 105 ehemalige Studierende haben an der Befragung teilgenommen. Die Rücklaufquote beträgt 70% und ist über die beiden Sprachregionen D und F hinweg identisch. Die Teilnehmenden waren zu 70% männlich und zu 30% weiblich, wobei 76% unter 35 Jahre alt waren. Rund 66% der Teilnehmenden haben ihr Studium am Standort Zürich absolviert, gefolgt von Bern mit 27% und Lausanne mit 7%.

Rücklaufquote

Geschlecht

Alter

Standort

Abschlussjahr HFV

Deutsch

Französisch

Gesamt

Total

Total

Total

Total

70%

70%

70%

Weiblich 30%

Bis 30 Jahre 48%

Zürich 66%

2010 36%

Männlich 70%

30–34 Jahre 28%

Bern 27%

2011 64%

Keine Angabe 0%

35–39 Jahre 14%

Lausanne 7%

Keine Angabe 0%

40–44 Jahre 7% 45–49 Jahre 2% über 50 Jahre 1% Keine Angabe 0%

Keine Angabe 0%


Die Lerninhalte, welche ich an der HFV vermittelt be­ kam, helfen mir bei meiner beruflichen Tätigkeit.

Das HFV-Studium trägt zu meinem beruflichen Weiterkommen bei.

Ich würde heute die HFV weiterempfehlen.

Da 82% der Befragten mit 4, 5 oder 6 Punkten bewerteten, darf gesagt werden, dass der Praxisbezug des Studiums deutlich als gross empfunden wird.

Auf diese Frage antworteten die Teilnehmenden zu 87% mit einer Bewertung zwischen 4 und 6 – das Studium trägt also ganz klar zur beruflichen Weiterentwicklung bei.

Zu diesem deutlichen Ergebnis erübrigen sich weitere Schlussfolgerungen – eine Weiterempfehlungsquote von 90% ist sehr erfreulich und spricht nicht zuletzt für das curriculare Konzept des Studiums.

Bewertungsskala: 1 entspricht «trifft überhaupt nicht zu», 6 entspricht «trifft voll und ganz zu».

Bewertungsskala: 1 entspricht «trifft überhaupt nicht zu», 6 entspricht «trifft voll und ganz zu».

Ja: 90%

6: 4 Nennungen 5: 37 Nennungen 4: 45 Nennungen

6: 13 Nennungen 5: 49 Nennungen 4: 29 Nennungen

3: 16 Nennungen 2: 3 Nennungen 1: 0 Nennung

3: 8 Nennungen 2: 4 Nennungen 1: 1 Nennungen

82%

87%

Nein: 10% Keine Angabe: 0%

90%


«Gute Vernetzung in der Versicherungswirtschaft; bin in der Lage, über meinen Tätigkeitsbereich hinaus Abläufe zu verstehen (Aktuariat, Marketing etc.).» «Verständnis für Entscheidungen der Unternehmensführung, welche ich als Führungsperson klarer vermitteln kann.» «Ich arbeite nun schon seit 20 Jahren auf der Versicherung. Dies führt in gewissen Bereichen zu einem ‹Gärtchendenken›. Das Studium half mir, andere Gesichtspunkte wieder in Betracht zu ziehen und den Horizont zu erweitern.» «Ich konnte meine Persönlichkeit weiter entwickeln und Basiswissen für eine Führungsposition aneignen.»


Hat das Studium einen Wechsel zu einem anderen Arbeitgeber beg체nstigt?

Hat das Studium einen Wechsel in eine andere Abteilung resp. einen anderen Bereich initiiert?

Trotz des Studiums wurde der Arbeitgeber kaum gewechselt, was einerseits eine hohe Treue zum Arbeitgeber ausweist, andererseits auch die Aufstiegschancen innerhalb eines Unternehmens positiv bewerten l채sst.

Nach dem Studium arbeiteten 7 Befragte mehr im Bereich Produktmanagement. Leichte Abnahmen sind im Vertrieb, Kundendienst und Aussendienst ersichtlich.

Zu Beginn des Studiums Heute

Zu Beginn des Studiums Heute 90

30

Sach-/Lebenversicherungen

Vertrieb Privatkunden 87 85

Krankenversicherung

11 8 Vertrieb Firmenkunden

1 1 Sozialversicherung

17 15 BrokerIn/MaklerIn Betreuung und Support

1 2 MaklerIn/BrokerIn

11 10 Leistungsmanagement

9 9 Andere

17 17 Produktmanagement

6 7

8 15 Kundendienst 8 4 Aussendienst 10 9 Sonstiger Bereich 21 26


Hat das Studium einen Funktionswechsel herbeigeführt?

Hat das Studium einen Rangwechsel gefördert?

Signifikant ist die Abnahme der Funktion «Assistenz», «Junior-Rolle» und «Senior-Rolle». Deutlich hingegen die Zunahme der «Spezialisten-Rolle» und vor allem die der «Teamleitung». Es ist somit eine klar positive Tendenz in der beruflichen Weiterentwicklung feststellbar.

Auffällig ist die deutliche Abnahme des Rangs «Mitarbeitende» um 41% zugunsten einer signifikanten Zunahme um 70% des Ranges «Mitglied des Kaders». 4 Absolvent/-innen schafften den Sprung in die Geschäftsleitung.

Zu Beginn des Studiums Heute

Zu Beginn des Studiums Heute 40

70

Assistenz

Mitarbeitende 7 3

Junior-Rolle

68 40 Mitglied des Kaders

13 8 Senior-Rolle

33 56 Mitglied der Direktion

7 4 Spezialisten-Rolle

0 0 Mitglied der Geschäftsleitung

32 34 Projektleitung 2 1 Teamleitung 19 35 Leitung über 2 Führungsebenen 1 2 Leitung über 3 oder mehr Führungsebenen 0 0 Erweiterte Geschäftsleitung 1 1 Geschäftsleitung 1 2 Sonstige Funktion 16 12

0 4


Sind Weiterbildungen geplant in den nächsten drei Jahren?

Wünschen Sie sich Aktivitäten seitens HFV?

Rund 60% der Absolvent/-innen planen ein Anschluss­ studium, während 34% sich vorerst auf die berufliche Praxis konzentrieren wollen.

Über die Hälfte der Absolvent/-innen wünschen sich Informationen zu weiterführenden Bildungsangeboten. Viele würden sich über regelmässige Alumni-Networkinganlässe, Fachreferate/Firmenbesuche und Alumni-Feste freuen. Ein weiterer Drittel hat Interesse an Angeboten von aktualisierten HFV Lehrmitteln.

Nein, ich werde in den nächsten 3 Jahren keine Weiterbildung machen 34%

Informationen zu weiterführenden Bildungsangeboten 51%

Passerelle zum BBA FH für DiplominhaberInnen «Dipl. VersicherungswirtschafterIn HF» 25% Bachelorstudiengang Risk & Insurance 19% MAS/DAS/CAS 16% Nachdiplomstudium 2% Andere Fachausbildung 6% Führungsausbildung mit oder ohne Abschluss 2%

Frühstücks-Fachreferate/Firmenbesuche 16% Lunch-Fachreferate/Firmenbesuche 23% Abend-Fachreferate/Firmenbesuche 28% Alumni-Networkinganlässe 34% Alumni-Fest/Party/Ball 26% Blogs / Social Media 13% Angebot aktualisierter HFV Lehrmittel 28% Sonstige Aktivitäten 0%

Sonstiges 15%


«Betriebswirtschaftliche Kenntnisse in Verbindung mit versicherungs­ spezifischem Wissen ist meines Erachtens eine ausgezeichnete Grundlage für das Berufsleben in der Versicherungsbrache.» «Gesamtsicht der Wirtschaft stärken und verstehen, die Assekuranz besser zu kennen, der Austausch zwischen Mitstudierenden sowie das Netzwerk untereinander.» «Mein persönlicher Hauptnutzen war, mehr in das Versicherungsunterneh­ men, deren Prozesse und das Zusammenspiel der gesamten Assekuranz zu sehen und vor allem zu verstehen. Desweiteren waren für mich die Lernin­ halte, welche auf der Führung und deren Prozesse beruhen, sehr von Nutzen.» «Aus dem Spezialistendenken wieder auf das Allrounderdenken zurück­ kommen, d.h. die Versicherung als Ganzes zu sehen, also die Auswirkungen des Handelns, aber auch die Einflüsse auf die Versicherung von Aussen. Prozessorientierung und die wirtschaftlichten Aspekte auf allen Ebenen.»


Hat sich durch das Studium das Jahressalär verändert?

Hat sich durch das Studium der Bonus verändert?

85% der Absolvent/-innen des HFV Studiums gaben an, heute mehr zu verdienen – deren 52% erhalten heute sogar ein zwischen 11% bis über 50% höheres Jahressalär.

46% der diplomierten Versicherungswirtschafter/innen HF gaben an, einen höheren Bonus zu erhalten, wobei wiederum die Hälfte eine Steigerung zwischen 11% und über 50% angaben.

Salärzunahme zwischen 1 und 10%: 34 Nennungen

Keine Veränderung: 40 Nennungen

Salärzunahme zwischen 11 und 25%: 39 Nennungen

Bonuszunahme zwischen 1 und 10%: 24 Nennungen

Salärzunahme zwischen 26 und 50%: 12 Nennungen

Bonuszunahme zwischen 11 und 25%: 9 Nennungen

Salärzunahme von mehr als 50%: 3 Nennungen

Bonuszunahme zwischen 26 und 50%: 6 Nennungen

Keine Salärveränderung: 14 Nennungen Salärreduktion: 2 Nennungen Keine Angabe: 0 Nennungen

Bonuszunahme von mehr als 50%: 9 Nennungen Kein Bonus: 13 Nennungen Bonusreduktion: 3 Nennungen Keine Angabe: 0 Nennungen

+1–10% +>50% Keine Veränderung

+>50% +26–50% +26–50%

+11–25%

+11–25%

+1–10%


HFVESA Eidgenössisch anerkannte Höhere Fachschule

Höhere Fachschule Versicherung Ecole supérieure assurance Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich Telefon 044 307 33 55 www.hfvesa.ch, info@hfvesa.ch

HFV ESA Eine Kooperation zwischen dem VBV und AKAD Business

Come see us. * Everywhere. www.xing.to/HFV www.facebook.com/HFVESA www.vimeo.com/HFVESA www.youtube.com/HFVESA www.issuu.com/HFVESA www.flickr.com/photos/HFVESA www.twitter.com/HFVESA www.gplus.to/HFVESA


Höhere Fachschule Versicherung HFV - Nutzen der HFV aus Sicht der Ehemaligen