Page 1

11. Jahrgang · 4,40 Euro

DAS FÜHRENDE MAGAZIN FÜR TOURISTIK, GENUSS UND LEBENSART

Ausgabe Herbst 2015

Liborifest Paderborn Fast 2 Millionen Besucher kommen zum Sommerlibori in die alte Bischofsstadt. Beeindruckende Prozessionen lassen Geschichte lebendig werden. Eine einzigartige Symbiose aus kirchlichem & weltlichem Fest.

Gartenfest Corvey Für drei Tage findet in der ehemaligen Reichsabtei, dem heutigen Schloss Corvey und Weltkulturerbe ein Gartenfest der Extraklasse statt. Eine märchenhafte Kulisse und ein farbenfrohes Blütenmeer erfreuen die vielen Besucher.

Hennesee Eine Bootsfahrt auf dem Hennesee, inklusive Kaffee und Kuchen, ausgedehnter Spaziergang am See und ein Stadtbummel durch Menden. Das alles bei sommerlichen Temperaturen. Die kleine Talsperre im Sauerland lädt ein zu einem Kurzausflug.

Städtereise Rheine Leben an der Ems ist das Stichwort. Fluss und Stadt verbindet eine lange gemeinsame Geschichte. Rheine ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wassersportler und Touristen. Die Stadt nennt sich auch gerne Einkaufsattraktion im nördlichen Münsterland. 40

4 197107

104406

Rezept-Poster Herbstmenü gekocht von Michael Belz (Hotel Restaurant Mutter Althoff).


2

Egal, ob Sie Ruhe und Erholung wünschen oder in Ihrem Urlaub aktiv werden wollen – das Romantik- und Wellnesshotel Deimann bietet Ihnen nahezu alles, was einen perfekten Urlaub ausmacht. Inmitten einer idyllischen aber auch vielseitigen Landschaft des Schmallenberger Sauerlandes liegt das familiengeführte 5-Sterne-Hotel. Entspannen Sie z.B. bei zahlreichen Wellness-Angeboten, gehen Sie auf eine kulinarische Reise oder verbessern Sie Ihr Handicap auf der 27-Loch-Panorama-Golfanlage mit wunderbarem Ausblick auf das Hunau- und Rothaargebirge. Genießen Sie Gastfreundschaft, Herzlichkeit und Charme auf höchstem Niveau.

WESTFALEN MAGAZIN

Romantik- & Wellnesshotel Deimann 57392 Schmallenberg-Winkhausen · Telefon: 02975 - 810 www.deimann.de · info@deimann.de


3

Liebe Leserin

und lieber Leser ...

... ein verrückter Sommer liegt hinter uns. Stürme, Überschwemmungen und reihenweise Temperaturen von über 34 °C lösten sich im Tagesrhythmus ab. Große Veranstaltungen mussten aufgrund von Sturmwarnungen abgesagt werden. Insgesamt gesehen, gab es aber von Juni bis August viele sonnige Tage und man konnte schöne Ausflugsziele, Gartenfestivals, OpenAir-Gourmetveranstaltungen und Volksfeste besuchen. Wir haben in diesem Magazin wieder von allem etwas dabei. Wer zum Beispiel das Liborifest bisher nur als Kirmes oder als Elmar Simons Restaurant im Riesenrad kennt, wird beeindruckt sein von dem kirchlichen Teil dieses Festes, einschließlich dem Umzug der Bischöfe mit dem goldenen Liborischrein durch die zentrale Innenstadt. Viele tausend Besucher, dem Vernehmen nach aus ganz Deutschland, wollten sich das nicht entgehen lassen. Oder – wer kannte schon den Lieblingsplatz unserer Ministerpräsidentin. Als Mülheimerin radelt und wandert sie gerne an der Ruhr entlang, um sich vom Termindruck ihrer politischen Alltagsarbeit zu erholen und den Kopf wieder freizubekommen. Es ist auch immer wieder erstaunlich, wie viele Gäste die großen Gourmetfestivals trotz der Ferienzeit besuchen. Deshalb ist es wichtig, dass es auch für die „Daheimgebliebenen“ ein attraktives Ferienangebot gibt. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Restsommer. Vielleicht finden Sie ja in diesem Magazin Interessantes, für Ihren westfälischen Sommer 2016. Herzlichst Ihr Gerhard Besler

Ob in unserem

À-la-carte-Restaurant oder im Sommer auch in unserem

Biergarten,

wir möchten Sie mit den

Spezialitäten unseres Hauses verwöhnen.

Wir kochen für Sie mit Engagement, Akribie und Leidenschaft. Hinfahren, staunen, wohlfühlen und genießen.

Restaurant „Altes Fährhaus“ Fährstraße 1 59071 Hamm Tel.: +49 (0)2381 8712530 Fax: +49 (0)2381 8712540 www.fährhaus-hamm.de WESTFALEN MAGAZIN info@fährhaus-hamm.de


4

INHALTSVERZEICHNIS

20

34

Aus dem Inhalt

Das Sauerland

8 BERNDES Werksverkauf in Arnsberg 13 Vis à Vis-Hütte ist mehr als nur ein Ausflugsziel Ein Aushängeschild der Willinger Gastronomie 16 Landgasthof Hoffmann 19 Grevensteiner bewegt die Seele des Brauers Westfälisches Landbier mit Tradition 23 Land- und Kurhotel Tommes in Nordenau Erholung, Entspannung und Stärkung der gesundheitlichen Kräfte 30 Deimanns – eine Sauerländer Erfolgsgeschichte 38 Der Hennesee

Lebensart

10 Westfälischer Gastronomiepreis 2015 Sie haben gewählt 14 Lesestoff | Rohstoff Unbekanntes | Saisonales | Gesammeltes Heiko Antoniewicz und Adrien Hurnungee 20 GourmeDo 2015 Treffpunkt für die Feinschmecker der Region 26 Bio-Lebensmittel aus Westfalen 44 Sensa Home & Hoteleinrichtung 56 Lesestoff | Westermann’s Kochbuch Durch und durch westfälisch | Gerhard Besler

Überregional

25 Herzlich willkommen im arcona LIVING OSNABRÜCK | Die Architektur – Symbol für die Ganzheit oder Einheit. 52 Hövels Original Handwerklich gebraut, ist die rotgoldene Spezialität ein Genuss für die Sinne. 55 Getränke Weidlich Partner der Gastronomie

Rezepte

34 Herbstmenü (Rezept-Poster) Landhotel Mutter Althoff Gebeizter Ikarimi Lachs; Hirschkalbsrücken | Ebereschenjus | Schwarzes Bohnenpüree | Blumenkohl; Joghurt Limettencreme | Waldsorbet 46 Küche der Regionen Gebratener Zander und Blutwurst Apfelspitzkohl, Selleriepüree und Senfsauce

Das Ruhrgebiet

Das Münsterland

42 Sommer in der Stadt Lüner Brunnenfest 58 Lünen – das ehemalige Hertie-Kaufhaus

48 Rheine – Leben an der Ems Beslers historische Städtereise

WESTFALEN MAGAZIN


INHALTSVERZEICHNIS

48 Ostwestfalen-Lippe 60 Liborifest in Paderborn 62 Das Gartenfest Corvey Gartenfeste in Westfalen

Rubriken

3 Editorial 6 Unser Westfalen Auf in die Hauptstadt Westfalens 24 Lieblingspl채tze: Hannelore Kraft 37 Edle Tropfen | Axel Gutschank Cape Bridge Chenin Blanc 2015 | Ein Wein wie gemacht f체r den Sommer und mit dem aktuellen Jahrgang 2015. 40 Tipps und Termine 45 Westfalen Institut 66 Marktteil 66 Kurz notiert NRW-Sommerfest in Br체ssel; Dennis Rother in 1. Liga angekommen; futec AG zieht nach Dortmund; Halloween im Biotopwildpark Anholter Schweiz 75 Impressum 75 Vorschau

WESTFALEN MAGAZIN

5


6

UNSER WESTFALEN

WESTFALEN MAGAZIN

AUCH AUF FACEBOOK UND ALS APP

WILLKOMMEN

EN GROSSE MARK E KLEINE PREIS

AUF ! K R E V S K R E W IM • • • • •

600 m² Verkaufsfläche Auslauf- und 2A-Ware Restposten bei allen Marken Preisvorteile von 30% bis 60% Fachkundige Beratung

• • • •

Fachkundige Beratung Ansprechendes Ambiente Kochvorführungen Kinder-Spielecke

ÖFFNUNGSZEITEN: Mo-Fr. 10 -18 Uhr, Sa. 10-16 Uhr

WESTFALEN MAGAZIN

Wiebelsheidestraße 9, Arnsberg / Neheim · Tel.: 02932- 941790 · www.werksverkauf-berndes.de


UNSER WESTFALEN 7

Auf in die Hauptstadt Westfalens

Bis 1946 war die Hauptstadtfrage für die preußische Provinz Westfalen einfach zu beantworten: Münster. Seitdem ist Westfalen als Landesteils NRWs ohne eigene Hauptstadt. Viele sehen Münster weiter gern traditionell als „Hauptstadt Westfalens“. Aber auch Soest wird als heimliche Hauptstadt gehandelt und eine ebenso zentrale Bedeutung kommt sicherlich Hamm zu. In eigener Sache füge ich dieser Reihe Dortmund mit seiner Westfalenhalle, dem Westfalenpark und dem Westfalenstadion (heute: SignaI Iduna Park) hinzu. Für uns bedeutet das, dass wir uns mit Werbeagentur und Verlag nach 15 Jahren in Lünen in der Metropole Dortmund niedergelassen haben. Auf jeweils doppelt so viel Fläche freuen wir uns auf die neuen Möglichkeiten. Seien Sie gespannt und verfolgen Sie die Entwicklung z. B. des Westfalen Magazins. Ansonsten ändert sich für Sie nichts, außer der neuen Nummer der LeserHotline: (0231) 177 270 80. Wir werden weiterhin für Sie über die schönsten Seiten Westfalens berichten, von Höxter bis Bocholt und von Tecklenburg bis Siegen. Freuen wir uns auf einen bunten Herbst mit all seinen Reizen und reich gedeckten Tischen. Viele Anregungen hierzu haben wir wieder in dieser Ausgabe für Sie zusammengetragen. Herzlichst Ihr Marcus A. Besler

Halloween 29. bis 31.10.2015 17.00 bis 22.30 Uhr

Besuchen Sie unseren 56 ha großen Biotopwildpark und genießen Sie die heimische Tierwelt.

ALLES NEU erleben sie die medi therme

mit NEUEN modernen umkleiden & NEUEN transponderglasspinden, NEUEM transponderabrechnungs-system ohne wartezeit wartezeiten, NEUER biosauna, NEUER panoramasauna, NEUER lichtersauna, NEUER außenanlage und NEUEM mediterranem soundsystem u.v.m. lassen sie sich überraschen...

Öffnungszeiten 15.03. bis 01.11. täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr 02.11 bis 14.03. samstags und sonntags von 10.00 bis 16.00 Uhr Biotopwildpark Anholter Schweiz Pferdehorsterstraße 1 | 46419 Isselburg / Vehlingen Telefon: 02874 45355 | www.anholter-schweiz.de

am ruhrpark, kohlleppelsweg 45, 44791 bochum Tel.: 0234 - 516570 WESTFALEN MAGAZIN

facebook.com/MediTherme www.meditherme.de


DAS SAUERLAND | BERNDES Werksverkauf

8

TOP-MARKEN zu unschlagbaren Preisen

Fotos: Archiv BERNDES Werksverkauf

BERNDES Werksverkauf in Arnsberg

In der schönen sauerländischen Stadt Arnsberg, genauer gesagt im Stadtteil Herdringen, gehört der BERNDES Werksverkauf wohl zu den interessantesten Adressen. Nur 800 Meter vom Hauptsitz der Firma BERNDES entfernt, dreht sich hier alles rund ums Kochen, Servieren und Dekorieren, mit einer enormen Auswahl an Produkten.

A

uf über 600 m² Verkaufsfläche werden besondere Angebote mit einer Preisersparnis von bis zu 60 % angeboten. Hier können Kunden preisgünstige „1b“-Ware ebenso erwerben, wie günstige Sonderposten und auf diese Weise ihre Küche mit hochwertigen Produkten von BERNDES ausstatten und aufwerten. Da wird der Einkauf zum reinen Vergnügen! Im BERNDES Werksverkauf werden nicht nur Töpfe und Pfannen aus der Arnsberger Produktion angeboten, sondern auch Produkte von zahlreichen Markenpartner, die da sind: BLOMUS, EMSA, RÖSLE, FRIESLAND, SCHOTT ZWIESEL, RIEDEL, LEIFHEIT, WÜSTHOF, REISENTHEL und viele mehr. Besonders in der kühleren Jahreszeit und in der VorWESTFALEN MAGAZIN

weihnachtszeit kann man hier auch im „Schokoladenhimmel“ schwelgen, denn die Auswahl an LINDT-Produkten ist groß und vielfältig. Ein besonderes Highlight ist die angeschlossene Kochschule, die viel Platz auch für größere Gruppen bietet. Hier kann man live die hochwertigen BERNDES Kochgeschirre erleben. Ob gesunde Küche, asiatisch im Wok, festliche Gerichte für besondere Anlässe – es gibt zahlreiche Themen, welchen sich die Kurse widmen. Unter professioneller Leitung kann jeder seine kulinarischen Fähigkeiten weiter ausbauen. Im Anschluss kann man in netter Runde gemeinsam schlemmen und über die selbst zubereiteten Gerichte fachsimpeln. Selbstverständlich werden Gruppen ab 12 Personen separate Kochabende angeboten – abgestimmt auf einen individuellen Terminwunsch. Seien Sie gespannt, ein Besuch im BERNDES Werksverkauf in Arnsberg lohnt sich immer! Weitere Informationen: www.werksverkauf-berndes.de

Besonders sind unter den vielen Kursen, die bis zum Jahresende angeboten werden, folgende Veranstaltungen zu empfehlen: 22. Oktober 2015 Oktoberfest herzhaft Bayrisch mit Ingo Kulling 19. November 2015 Grenzüberschreitung 3 Länder – 3 Gerichte – 3 Chardonnay mit Martino Porcelli 27. November 2015 Wild auf Wild Wild kochen kann man lernen mit Markus Rosiny


In bester Gesellschaft

DIE RUBRIK | Das Thema 9

Original SELTERS – empfohlen als idealer Weinbegleiter

Zu meinem 2013er „Terra Montosa“, Steillagenriesling, empfehle ich Original SELTERS Leicht. Theresa Breuer Weingut Georg Breuer Rheingau Winzerin

Auch auf den Geschmack kommen und mehr erfahren?

Der Ursprung guten Geschmacks Trockene Weißweine mit naturgeprägter Säure und mineralischer Komponente aus z. B. Riesling oder Weißburgunder sowie leichte Rotweine aus z. B. Spätburgunder oder Trollinger werden vom dezent feinperlenden SELTERS LEICHT hervorragend begleitet. Als Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie der Hochschule Geisenheim University, bei der europäische Premium-MineralwässerWESTFALEN getestet MAGAZIN wurden, erhält Original SELTERS ein Zertifikat, das eine ideale Mineralisation und eine sehr gute Eignung beim Genuss von Wein bestätigt. Weitere Informationen zu der Studie sowie zum erteilten Zertifikat finden Sie unter www.selters.de/selters-wein


10

DIE RUBRIK | Das Thema

Business Catering Für Ihren großen Empfang liefern wir ein exklusives Catering. Tolle Gabelmenüs und exquisite Fingerfood-Variationen.

Private Catering Die große Familienfeier – und Sie haben Zeit für Ihre Gäste! Denn wir kümmern uns um den Rest.

Homecooking Sie planen ein exklusives Abendessen für Ihre Familie oder Freunde? Buchen Sie doch einfach unsere Küchenchefin.

Service & Equipment Für alle gebuchten Veranstaltungen stellen wir gerne das notwendige Personal und das technische Equipment zur Verfügung.

GERBENS | CATERING Hauptstraße 211 | 58739 Wickede (Ruhr) Telefon: (02377) 1013 | Fax: (02377) 1871 WESTFALEN MAGAZIN kontakt@gerbens-catering.de | www.gerbens-catering.de

Sie haben gewählt

Westfälischer Gastronomiepreis 2015 Acht Jahre Westfälischer Gastronomiepreis. Acht Jahre lang stellen sich durchschnittlich 180 westfälische Gastronomen dem kritischen Urteil ihrer Gäste. Wir möchten nochmals betonen, dass es sich hier um einen Publikumspreis handelt. Gewertet werden die Kategorien „beliebtestes Restaurant“ und „beliebtester Gasthof, bzw. Gasthaus oder Landhotel“. Eine fünfköpfige kompetente Jury wertet die eingehenden Stimmkarten unter der Aufsicht eines Notars aus. Gewertet wird in zehn Kategorien. Da spielen u. a. die Begrüßung, das Speisenangebot, der Service und das Preisleistungsverhältnis eine ebenso große Rolle, wie die Qualität der Speisen. Die Sieger werden auf der Gala am 27.10.2015, in diesem Jahr in der Rohrmeisterei Schwerte, bekanntgegeben und gefeiert.

W

ie in jedem Jahr verlost die Jury, unter den vielen tausend Einsendungen, an die

Restaurantbesucher für deren Engagement ein kleines Dankeschön. Hochwertige Geschenke sowie ein CandleLight-Dinner für zwei Personen sind in diesem Jahr die Preise. Ohne das Votum der Gäste wäre es natürlich kein Publikumspreis. Zwei Gäste werden nebst Begleitung zur Gala in die Rohrmeisterei eingeladen.

Die Jury Das wichtigste für eine objektive Bewertung ist eine unabhängige und kompetente Jury. Die Jury dieses Preises setzt sich aus Juristen, Spitzenköchen, Journalisten, Restaurantkritikern und ausgewiesenen Feinschmeckern zusammen. Mitarbeiter des Verlages gehören dieser Jury nicht an. Um die Objektivität der Jury zu untermauern, wechseln die Mitglieder dieses Gremiums in unregelmäßigen Abständen. Nachfolgend stellen wir Ihnen die Jury des Jahres 2015 vor:


DIE RUBRIK | Das Thema 11

Bei einer hochklassigen Veranstaltung wie der Gala zum Westfälischen Gastronomiepreis, ist die Bewirtung der circa 200 Gäste mit einem Buffet selbstverständlich ausgeschlossen. Seit acht Jahren kochen vier bis fünf Spitzenköche für die geladenen Gastronomen vor Ort ein exzellentes Gala-Menü. Begleitet wird dieses Menü von hochwertigen Getränken.

In diesem Jahr bereiten Heiko Antoniewicz, Dirk Bangert, Elmar Simon und Sascha Stemberg gemeinsam ... »» ... „Häppchen vorweg“ zu Lachs | Kaffee | Sellerie | Wachtelbrust | Kürbis | Himbeere | „Gekühlter Apfelsud“ | Meerrettich | Gebeitzter Lachs | Teufelssalat mit Kartoffel-Sauerrahmsauce »» Elmar Simon (Vorspeise) Seit 1998 Sternekoch im Restaurant  Balthasar in Paderborn. Er steht für den Begriff schlotzig und lecker. Vitello tonnato „à la Balthasar“ »» Sascha Stemberg (Zwischengericht) Seit 2013 Sternekoch im traditionsreichen Haus Stemberg in Velbert. Seine Küche steht unter dem Motto: Zwei Küchen von einem Herd. „Gegrillter Kabeljau“ | Ligurisches Gemüse | Lardo | weißer Basilikumsud »» Dirk Bangert (Hauptgang) Küchenchef in der Rohrmeisterei Schwerte. Pochiertes Kalbsfilet | Vin-Santo-Reduktion | Schalottenpüree | KarottenApfelkonfit | Trüffelbällchen »» Heiko Antoniewicz (Flying Dessert) Sternekoch von 2001 bis 2004, vielfach ausgezeichneter Avantgardekoch, Dozent und erfolgreicher Kochbuchautor. Nimmt sich die Freiheit, Kochkunst auf seine eigene Art zu interpretieren. Kombucha Sorbet mit Johannisbeertapioka | Milchreis mit Litschi und Chili-Sorbet | Pochierte Birne, Pfeffernüsse, Salz, Gojibeeren | Süße Kirschtomaten, Honig, Gewürze und Mandeleis | Kürbiskuchen, Krokant, Milchtortilla

GERBENS I restaurant

Gaumenfreuden für Feinschmecker Aus regionalen, frischen Lebensmitteln oberster Qualität entstehen in meisterlicher Manier die Gerichte von Carmen RodriguezGarcia. Abwechslungsreichtum, Kreativität und Sinnlichkeit prägen unsere Karte.

VERANSTALTUNGEN

»» Heiko Antoniewicz Avantgardekoch mit Sterneerfahrung, international tätiger Dozent in Sachen Kulinarik und erfolgreicher Kochbuchautor. Auf der Gala seit acht Jahren als Koch dabei. »» Dr. Ing. K.P. Born Inhaber und Geschäftsführer des  Solinger Traditionsunternehmens GÜDE Messer und ausgewiesener Feinschmecker. »» Peter Fiedler Journalist und Redaktionsleiter der Ruhr Nachrichten. »» Peter Großmann Fernsehjournalist, Buchautor und Feinschmecker. »» Peter Erik Hillenbach Journalist, Chefredakteur der Fachzeitschrift Gastrotel, Restaurant-Kritiker und Buchautor. »» Dr. Hubert Brinkschulte Rechtsanwalt und Notar. Seit acht Jahren bewährter Justitiar des Westfälischen Gastronomiepreises. Er achtet darauf, dass alles „mit rechten Dingen“ zugeht.

19. September 2015 | Großes BBQ mit Livemusik von Habana Caliente & OTTO GOURMET Preis p. P. 69,00 Euro | Beginn 19.00 Uhr 25. Oktober 2015 | Bayerischer Frühschoppen Preis p. P. 69,00 Euro | Beginn: 11.00 Uhr 11. November 2015 | Großes Gänseessen Beginn: 18.30 Uhr Weitere Informationen finden Sie auf www.haus-gerbens.de und bei facebook.

Hauptstraße 211 | 58739 Wickede (Ruhr) Telefon: (02377) 1013 kontakt@haus-gerbens.de | www.haus-gerbens.de WESTFALEN MAGAZIN

FEINE KÜCHE


LEBENSART | Westfälischer Gastronomiepreis 2015

Das Duo Henne & Biene

Preisverleihung, Moderation und Unterhaltung Neben der eigentlichen Preisverleihung können sich die geladenen Gäste wieder über einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Abend freuen. Wie in jedem Jahr sind die Preisträger des Westfälischen Gastronomiepreises die wichtigsten Personen des Abends. Galamenü, professionelle Moderation und gekonnte Unterhaltung aber machen den Abend erst komplett. Der Mitbegründer und Vorsitzender von Kinderlachen e. V., Christian Vosseler, übernimmt in diesem Jahr die Moderation der Gala. Er ist durch die gro-

Moderator: Christian Vosseler

Große Freude über die gute Platzierung 2014 bei Diana’s Restaurant (Diana Heisig, Inhaberin Diana’s Restaurant)

ßen Kinderlachen Galas, die alljährlich mit vielen Stars vor einem großen Publikum stattfinden und auch im deutschen Fernsehen übertragen werden, ein routinierter und aufmerksamer Moderator, der auch gekonnt auf aktuelle Situationen eingehen kann und diese humorvoll kommentiert. Für die musikalische Unterhaltung wurde in diesem Jahr das gemischte Duo Henne & Biene (Gitarre und Gesang) engagiert. Sie untermalen die Gala gekonnt unterhaltsam und akzentuiert. Wenn es darauf ankommt, aber auch dezent, ohne den Ablauf des Abends zu dominieren. Seien Sie neugierig gespannt, welche

der 180 teilnehmenden Restaurants, Hotels und Landgasthöfe in diesem Jahr zu den ausgezeichneten Gastronomie-Betrieben gehören. Wer konnte seinen Vorjahresplatz festigen, verbessern oder wer ist zum ersten Mal auf dem Treppchen. Wir freuen uns gemeinsam mit den eingeladenen Restaurantgästen und den Gastronomiepreis-Teilnehmern auf einen spannenden und genussvollen Abend am 27. Oktober 2015 in der Rohrmeisterei Schwerte. Weitere Informationen: www.westfaelischer-gastronomiepreis.de

LU X U S I S T, SEINEN EIGENEN WEG ZU GEHEN

WESTFALEN MAGAZIN

V I V E

L A

D I F F é R E N C E

Fotos: futec AG, Falko Wübbecke, Stefan Grey

12


Fotos: Archiv Vis à Vis-Hütte

DIE RUBRIK | Das Thema 13

Ein Aushängeschild der Willinger Gastronomie

Vis à Vis-Hütte ist mehr als nur ein Ausflugsziel Willingen – das Naherholungsziel der Region. Mit einer Fülle von Freizeitattraktionen und einer erstklassigen Gastronomie ist Willingen zu jeder Jahreszeit ein attraktives Ausflugs- und Reiseziel. Ob nach einer Wanderung durch die herrlich abwechslungsreiche Sauerländer Bergwelt, einer geführten Tour mit dem Mountainbike, einem ausgedehnten Einkaufsbummel oder einem Besuch in der Freizeitwelt – im Anschluss empfiehlt sich die Einkehr in die urige Vis à Vis-Hütte am Fuße des Sonnenliftes.

F

lorian Könne hat die Gastronomie vor wenigen Wochen übernommen und sorgt mit seinem Team um Küchenchef Oliver Frekot für frischen Wind. Das neue Küchenteam, steht für kreative Ideen, eine frische Küche und hochwertige Produkte. Mit Charme und voller Elan steht Qualität an erster Stelle. Mit regionalen Zulieferern und Produkten gibt es in Vis à VisHütte eine völlig neu interpretierte deutsche Küche in der auch Klassiker wie die Forelle „Müllerin“ oder selbstgemachte Käsespätzle mit Röstzwiebeln ihren Platz auf der neuen Karte haben. Die Vis à Vis-Hütte ist nicht nur im Winter zum Après-Ski, sondern ganzjährig ein beliebtes Ausflugsziel, Café-

Restaurant und ein Treffpunkt für herzliche Gastlichkeit. Die Hütte bietet Platz für 160 Personen. Im Außenbereich stehen weitere 200 Terrassenplätze zur Verfügung. Sie wird gern für Familienfeiern, wie Hochzeiten gebucht, weil die rustikale und ursprüngliche Hüttenatmosphäre wie in kaum einer anderen Gastronomie erlebbar gemacht wurde und eine bleibende Erinnerung ist. Einen Blick in die neue Speisenkarte oder die wechselnden Aktionskarten gibt es unter www.huette-willingen.de. Die Vis à Vis-Hütte ist täglich ab 11.00 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen ab 9.00 Uhr für Sie geöffnet. WESTFALEN MAGAZIN


LESESTOFF | Rohstoff

14

Rohstoff

Unbekanntes | Saisonales | Gesammeltes Heiko Antoniewicz und Adrien Hurnungee

Fotos: René Riis

Fingerfood, Sous vide oder Flavour Pairing sind nur einige der herausragenden Kochbücher in denen Heiko Antoniewicz ambitionierten Hobbyköchen und Profis sein außergewöhnliches kulinarisches Wissen vermittelt. Seit der einstige Sternekoch als Dozent und Autor weltweit unterwegs ist, sprüht er nur so vor Kreativität und innovativen Ideen, alles basierend auf einem enormen Fachwissen.

M

it „Rohstoff “ stellen er und sein langjähriger Geschäftspartner und Freund Adrien Hurnungee erstmals ein gemeinsames Kochbuch vor. Dieses Buch bezeichnet Heiko Antoniewicz als Fortsetzung bzw. Ergänzung zu seinem Buch Flavour Pairing. Adrien Hurnungee ist der Sohn eines Spitzenkochs der Insel Mauritius und seit der Kindheit von der Kochleidenschaft gepackt. Seit 1988 lebt der ausgebildete Koch in Deutschland. Seit 10 Jahren arbeitet er mit Heiko Antoniewicz zusammen. Sie bezeichnen sich selbst als „Dream-Team“. Das Buch Rohstoff ist wie schon die vorgenannten Werke wieder außergewöhnlich und einzigartig. Die Autoren gehen im wahrsten Sinne des Wortes auf eine Entdeckungsreise nach unentdeckten oder vergessenen Schätzen der Natur. Der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur ist ihnen dabei wichtig. Manche „Rohstoffe“ kannten schon WESTFALEN MAGAZIN

unsere Großeltern, sind aber aufgrund der kulinarischen Internationalisierung aus der Mode gekommen, wie z. B. die Steckrübe. Unbekanntes wie die Jack-

Heiko Antoniewicz und Adrien Hurnungee

fruit (Tropischer Jackfruchtbaum, mit den größten Früchten der Welt) oder Gesammeltes wie das Wiesenschaumkraut gilt es zu entdecken – und wer weiß schon, dass die jungen Triebe des Bärenklau spargelartig schmecken? Die Kalbsleber wird mit Rapsblüten paniert und die jungen Rapsstängel schmecken ebenfalls nach Spargel, nur etwas butteriger. Einheimische Wiesenkräuter und Wildbeeren, exotische Früchte und selbstverständlich auch Gemüseklassiker wie Rosenkohl werden mit bekannten Arten von Fisch, Geflügel und

(Wild) Fleisch kombiniert. Das Gericht MISPELJUS z.  B. kombiniert Schwarzfederhuhn, Palmlilienblüten, Karotten, Mispel und Duftreis. Bei der SCHEINAKAZIE geht es um Wildschwein, Scheinakazie und Salbeikartoffeln. Im Arbeitsprozess spielen moderne Garmethoden wie Sous vide eine große Rolle. Da ist man gut beraten, wenn man mit diesen Techniken und Geräten vertraut ist. Andersherum macht es auch Spaß, sich in diese einzuarbeiten, das kann ich als ambitionierter Hobbykoch aus eigener Erfahrung sagen. Auch dem, der hier keine Erfahrung hat, ist das Buch ein wertvoller Ideengeber. Deshalb kann ich nur sagen: Nachkochen – neue Geschmackserlebnisse kennenlernen und Erfahrungen sammeln. Dieses Buch zeigt einmal mehr, dass Heiko Antoniewicz mit Recht als einer der besten Avantgardeköche Deutschlands gilt. Sein Partner Adrien Hurnungee ist ein wertvoller Partner für dieses Buch. Gerhard Besler, Chefredakteur Westfalen Magazin

ROHSTOFF Hardcover, 280 Seiten Erschienen März 2015 im Matthes Verlag Preis 69,00 €


DIE RUBRIK | Das Thema 15

DER NEUE ASTRA. AB DEM 10. OKTOBER BEI UNS.

Abbildung zeigen Sonderausstattungen.

EBBINGHAUS AUTOMOBILE

WIR BRINGEN DIE REGION AUF TOUREN! Mit Begeisterung, Teamgeist, Einsatz und Kompetenz verkaufen wir innovative Fahrzeuge. Autos sind unsere Leidenschaft und seit über 60 Jahren unser Kerngeschäft. Wir bieten Ihnen die größte Opel Auswahl in der Region, haben stets über 400 Fahrzeuge zu Top-Konditionen sofort verfügbar, bieten attraktive Finanzierungs- und Leasingkonditionen, sind kompetenter Ansprechpartner für Gewerbe- und Flottenkunden, und verfügen über ein großes Portfolio an Test- und Neuwagen sowie viele Junge Opel. Überzeugen Sie sich selbst. Zum Beispiel bei einer Probefahrt. Ebbinghaus - Ihr Partner für Schwarzgelb. Kraftstoffverbrauch Opel Astra in l/100 km, kombiniert: 7,0 – 4,2; CO2-Emission, kombiniert: 139 – 99 g/km (gemäß VO (EG) Nr.715/2007). Effizienzklasse D-A.

EBBINGHAUS

UNSERE OPEL STANDORTE Ebbinghaus Automobile GmbH DO / Emschertalstr. 132 (Hauptsitz)

8 x in Dortmund, Kamen, Hamm, Unna und Iserlohn!

DO / Hagener Str. 152 Hamm / Schmiedestr. 1 DO / Arminiusstr. 51 - 53 Kamen / Dortmunder Allee 16 www.Ebbinghaus-Automobile.de

Iserlohn / Hagener Str. 151-153 Info-Hotline: 02 31 / 40 90 90 WESTFALEN MAGAZIN


16

SAUERLAND | Landgasthof Hoffmann

Landgasthof Hoffmann Wieder ist es ein traditionsreicher Landgasthof, den wir Ihnen heute in unserer Reihe der beliebtesten Landgasthöfe vorstellen. Landgasthöfe befinden sich außerhalb der hektischen Ballungsgebiete, sind meist sehr eng mit der Region und ihren Menschen verbunden. Sie bieten fast schon von Natur aus einen Erholungsfaktor, den man woanders kaum findet. Heute geht es um den Landgasthof Hoffmann, ganz in der Nähe von Arnsberg. Wenn Sie in diesem schönen Landgasthof für einige Tage Station machen, ist ein Besuch der idyllischen Arnsberger Innenstadt ganz besonders zu empfehlen. Also auf nach Arnsberg-Rumbeck zum Sehen, Schlemmen und Entspannen. Ein besonderer Tipp vorab – der Landgasthof befindet sich ganz in der Nähe des Ruhrtalradweges. Also eine besonders schöne Station für Radtouristen.

D

er Landgasthof Hoffmann kann seine Ursprünge bis in das Jahr 1823 zurückführen. Wie bei vielen Landgasthöfen üblich, waren sie in ihrer Vergangenheit oft auch Lebensmittelgeschäft, Gastwirtschaft, gelegentlich sogar auch Poststation. Eine Poststation war der Gasthof zwar nicht, dafür gehört zu diesem Landgasthof aber eine eigene Landwirtschaft, auf die wir später noch genauer eingehen werden. Im Jahre 2002 übernahm Matthias Hoffmann gemeinsam mit seiner Frau Astrid den Familienbetrieb. Unter ihrer Regie wurde der Landgasthof Hoffmann kontinuierlich um- und ausgebaut. So stehen den Gästen heute moderne und komfortable Zimmer zur Verfügung. Selbstverständlich sind auch die Restauranträume und das Kaminzimmer auf dem neuesten Stand. Im Außenbereich WESTFALEN MAGAZIN

ist der „Hofgarten“ im Sommer ein beliebter Aufenthaltsort für Hausgäste, Wanderer und Radfahrer. Heute betreiben Astrid und Matthias Hoffmann das Unternehmen als modere Gastronomie und führen es gemeinsam mit Herz und Verstand. Das Wohl des Gastes hat dabei natürlich oberste Priorität – er wird immer mit dem Besten aus Küche und

Keller bewirtet. Gerade in den letzten Jahren ist verstärkt wieder die Rede von regionaler und saisonaler Frischeküche. Klingt schon fast wie eine gängige Floskel, hier aber wird diese Philosophie gelebt. Die eigene Landwirtschaft und die regionalen Erzeuger spielen bei Hoffmanns eine ganz wesentliche Rolle. In seinen Ställen und auf den Weiden zieht er auf, bzw. hält er Schweine, das Bayrische Fleckvieh und das SchwarzkopfLamm. Gefüttert wird hauptsächlich mit Produkten aus der eigenen Landwirtschaft. Was nicht vom eigenen Hof kommt, wird von regionalen Erzeugern hinzugekauft. Der Fisch aus den Fischteichen der Familie Sonntag im Hellefelder Bachtal, das Wild aus dem Arnsberger Wald, das Obst und Gemüse kommen aus der Soester Börde. So sind kurze Transportwege und absolu-


Fotos: Archiv Landgasthof Hoffmann

17

Küchenchef Matthias Hoffmann, Restaurantfachmann Maximilian Hoffmann und Souschef Klaus Lürbke

te Frische der Produkte garantiert. In der Küche sind moderne Standards und Zubereitungsmethoden selbstverständlich. Tradition und Moderne schließen sich bei Matthias Hoffmann und seinem Souschef Klaus Lürbke nicht aus. Hier werden alle Register der Kochkunst gezogen. Die Fonds werden immer noch in einem großen Kessel angesetzt, der von einem Kohleofen beheizt wird. Im Übrigen glänzt die Küche aber auch mit modernen Konvektomaten und Induktionskochfeldern. Traditionelles Schmoren wird hier für die Klassiker auch weiterhin angewandt, aber auch Niedrigtemperaturgaren, Rückwärtsbraten und Sous vide sind hier zu Hause. Auch ein Hauch von Avantgarde ist in der Küche des über 200 Jahre alten Traditionsbetriebes vertreten. Um die hohen selbstgesteckten Ziele auch in Zukunft sicher

zu stellen, wird großer Wert auf die Ausbildung junger Fachkräfte gelegt. Viele ehemalige Auszubildende sind in ganz Deutschland, einschließlich der Sternegastronomie tätig. Hierzu passend ist das Unternehmen als zertifizierter Ausbildungsbetrieb der IHK ausgezeichnet worden. Reisender, kommst Du nach Rumbeck, erwarten Dich im Landgasthof Hoffmann die herzliche Gastfreundschaft der Familie Hoffmann und die kreative Küche von Matthias Hoffmann und Klaus Lürbke. Wohlfühlatmosphäre ist selbstverständlich inklusive. Weitere Informationen: www.landgasthof-hoffmann.de

WESTFALEN MAGAZIN


18

PRÄMIE SICHERN! DIE RUBRIK | Das Thema

Verpassen Sie keine Ausgabe vom Westfalen Magazin und erhalten Sie für Ihr Abo eine attraktive Prämie.

! JETZT NEUn Magazin

le Das Westfa p auf Ihrem p A auch als ne. Smartpho

Ihre Vorteile  Ein attraktives Geschenk  8 Ausgaben frei Haus Westfalen Birnenschnaps

re n d Das füh

g · 4,20 Euro 10. Jahrgan Sommer 2014 Ausgabe

in e Magaz

isti f ü r To u r

ss k, Genu

ensa u n d Le b

rt

Golfhochburg Schmallenberg

das Auge Landschaft soweitAusblicke ge reicht. Prächti Abschläge uläre und spektak zeichen des sind die Marken Golfclubs mit er Schmallenberg h-Anlage. seiner 27–Loc

Dieser Schnaps mit 34 % Vol. basiert auf der Basis von Bio-Williams-Birnensaft. Etwas mehr Alkoholgehalt als der Likör und keine zusätzlichen Süßmittel zeichnen ihn aus. Sein volles Fruchtaroma entfaltet er bei Raumtemperatur.

Motorradtoure für Genießer

n

dszene gibt In der Motorra kultivierte es eine große, fernab vom ion, Genießerfrakt Raser-Image. e Rocker- und dazu beliebt Westfalen bieten außergeund landschaftlich n. wöhnliche Strecke

Rezept-Poster

gekocht von Sommer-Menü David Kikillus ant). (kikillus Restaur

Wasserschloss Nordkirchenschloss in

Das größte Wasser als Westauch Westfalen wird bezeichnet. es fälisches Versaill sowie die es Teile des Schloss Parkanlagen ausgedehnten freigegeben. er sind für Besuch erleHochgenuss Kulinarischen restaurant. Schloss im ben Sie

im Gartenfest heim Kloster Dahlfür alle Gar-

Ein Tag wie Urlaub Aussteller auf tenfreunde. 120 Klostergelänfigen dem weitläu erkskunst und de, hohe Handw ärtner träuHobbyg alles, wovon zeigt zudem men. Das Kloster aukunst. klösterliche Gartenb

Beslers Currywurstsaucen

35

Hervorragende Begleiter für die klassische Currywurst, aber auch für Steaks, Wiener Schnitzel und alles Fleisch und Geflügel beim Barbecue. In den Sorten Spezial und Chili. Selbst auf der Speisenkarte von SterneKöchen sind sie schon gesehen worden!

7 4 19710

10420 8

Abonnement per Post, per Fax: (0231) 177 270 99 oder unter: www.shop.westfalen-magazin.de Diese Bestellung kann ich innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung an: futec AG, Redaktion Westfalen Magazin, Harkortstraße 37 - 39, 44225 Dortmund.

Westfalen Magazin · Abonnement Auch im Shop unter www.shop.westfalen-magazin.de

Per Fax an 0231 177 270 99 oder bitte mit 0,45 € freimachen.

Ja, ich abonniere die nächsten 8 Ausgaben des Westfalen Magazin für 32 € statt 35,20 € (ab der nächsterreichbaren Ausgabe, inklusive Versand). Ich wähle folgende Prämie: 2 × Beslers Currywurstsauce spezial

oder

2 × Beslers Currywurstsauce Chili

oder

Birnenschnaps Firma:

Ich verschenke das Abo an:

Vorname:

Vorname:

Name:

Name:

Straße:

Straße:

PLZ/Ort:

PLZ/Ort:

Telefon:

Telefon:

WESTFALEN MAGAZIN

Datum und Unterschrift des Abonnenten

Die Mindestlaufzeit des Abonnements beinhaltet 8 Ausgaben. Danach ist das Abo jederzeit kündbar.

Antwort futec AG Redaktion Westfalen Magazin Harkortstraße 37 - 39 44225 Dortmund


DIE RUBRIK | Das Thema 19

Westfälisches Landbier mit Tradition: Fotos: Brauerei C. & A. VELTINS

Grevensteiner bewegt die Seele des Brauers Zurück zu den Wurzeln: Mit Grevensteiner lässt die Brauerei C. & A. VELTINS altehrwürdiges, westfälisches Brauhandwerk wieder lebendig werden – ganz in der Tradition der Zwillingsbrüder Carl und Anton Veltins vor über 100 Jahren! Bernsteinfarben schimmert es aus dem Seidel – an ihm prangt der über 100 Jahre alte Schriftzug der Familienbrauerei. Die bauchige Steinieflasche mit ihrem Etikett signalisiert, dass hier solide Brautradition lebendig wird. Und tatsächlich: Grevensteiner ist eine naturtrübe, malzaromatische Spezialität, die die Liebhaber süffiger Landbiere künftig zu schätzen wissen. Westfalen bekommt einen Bierklassiker zurück!

„Wir beobachten, dass das traditionelle Brauerhandwerk heute mehr denn je geschätzt wird“, ist Dr. Volker Kuhl überzeugt. „Mit einer 190-jährigen Unternehmensgeschichte haben wir uns auf diese langjährige Erfahrung zurückbesonnen, ein süffiges Landbier zu brauen, wie es schon Generationen vor uns schmeckte.“ Was die zweite Gründergeneration, die Zwillingsbrüder Carl und Anton Veltins, mit ihrem Rezept in den 1890er-Jahren für die Gastronomie brauten, wurde zeitgemäß interpretiert. Zum Vorbild wurde eines jener Biere genommen, das bis 1926 in Grevenstein unter

dem gleichnamigen Brauereinamen aus den Sudkesseln kam. Erst danach begann die erfolgreiche Pils-Ära mit einer Sorte. Erntefrisch verarbeiteter Hopfen und historische Malz geben Grevensteiner seinen besonderen Charakter. Getreu des deutschen Reinheitsgebots unterstreicht ein spezielles Brauverfahren, das insbesondere beim Maischen und beim Gären offenkundig wird diese Typik eines vollmundigen Landbieres. Das Bier mit Seele präsentiert sich mit einer seidigmatten Bernsteinfarbe mit orangefarbenen Reflexen und einer samtig weichen Schaumkrone. „Das komplexe Aroma wird zunächst dominiert von Karamellaromen mit einem leichten Unterton nach Honig, gebrannten Mandeln und frisch-fruchtigen Noten, die vor allem an grünen Apfel erinnern“, fasst Biersommelier Dr. Wolfgang Stempfl seinen Eindruck zusammen. WESTFALEN MAGAZIN


20

DIE RUBRIK | Das Thema

GourmeDo 2015

Treffpunkt für die Feinschmecker der Region Seit fünf Jahren veranstaltet das Westfalen Institut für Gastronomie und Touristik in jedem Sommer auf dem Friedensplatz in Dortmund die kulinarische Spitzenveranstaltung GourmeDo. In diesem Jahr fand das Feinschmeckerfest in der Zeit vom 29.07. bis 02.08.2015 statt. Die Besucher

konnten sich über ein großes und vielfältiges Angebot an 25 Ständen freuen. Bierstände, Wein- und Cocktailbars, ein Sandstrand, die Eismanufaktur und die 129 verschiedenen kulinarischen Angebote von Spitzengastronomen aus Dortmund und Umgebung ließen kaum Wünsche

offen. Ein besonderes Merkmal auf der GourmeDo ist es, dass die angebotenen Gerichte nur zwischen 4,50 € und 10,00 € kosten. Einem vielfältigen kulinarischen Erlebnistag steht somit nichts im Wege.

Ein Ga st sollte immer auch ein Freund sein und als solcher empfangen werden!

2014

Restaurant des Jahres Platz 3 WESTFALEN MAGAZIN

Parkhotel Surenburg | Surenburg 13 | 48477 Hörstel-Riesenbeck | Tel: 05454-93380 | info@parkhotel-surenburg.com | www.parkhotel-surenburg.com


Fotos: futec AG / Gerhard Besler

DIE RUBRIK | Das Thema 21

D

er Startschuss für das kulinarische Festival fiel am 29.07.2015 um 15.00 Uhr. Der Vizepräsident des Westfalen Instituts, Organisator und Macher der GourmeDo, Marcus Besler und der Dortmunder Bürgermeister Manfred Sauer, eröffneten die Veranstaltung gemeinsam. Es folgte der schon obligatorische Platzrundgang. Manfred Sauer und Marcus Besler begrüßten jeden Gastronom an ihren Pagodenzelten persönlich und wünschten allen ein gutes Gelingen. Einige Schauer ließen die Gäste immer wieder unter die vielen Sonnenschirme und den großen „Magic Sky“ flüchten, was aber der guten Stimmung nicht schadete. Die Gäs-

te ließen sich davon nicht beeindrucken, zumal danach immer wieder die Sonne schien. Die Veranstalter und Gastronomen präsentierten sich mit einem exzellenten Service. Natürlich wurden alle Speisen auf Porzellantellern gereicht. Die Getränke gab es in den jeweils passenden Bier-, Wein-, Sekt- oder Champagner-Gläsern. Gleich 60 Mitarbeiter kümmerten sich um das Abräumen des benutzten Geschirrs. Für die Reinigung stand ein großer Spülcontainer zur Verfügung. GourmeDo ist ein großes „Freiluft-Restaurant“ – und das sollen die Gäste auch genauso wahrnehmen. Gute, teils ausgefallene Speisen, wie Austern, Entenleber und KOBE-Beef auf MinilinWESTFALEN MAGAZIN


22

DIE RUBRIK | Das Thema

sen, aber auch erlesene Weine, Sekt und Champagner garantierten ein echtes Restaurantfeeling auf hohem Niveau. Ein musikalischer Walking Act vermittelte eine gute Sommer-, Feierabend- und Urlaubsstimmung. Wo man auch hinsah – gut gelaunte Gäste. Nach einem regnerischen Mittwoch waren die übrigen Tage trocken und warm, manchmal auch sommerlich heiß. Der absolute Höhepunkt war der Freitag. Als am Nachmittag gegen 17.00 Uhr die Innenstadtbüros Feierabend machten, und um 19.00 Uhr die Kaufhäuser und Geschäfte schlossen, ergoss sich zusätzlich zu den auswärtigen Gästen ein wahrer Besucherstrom aus der Innenstadt auf den Friedenplatz. Die auswertigen Gäste waren aus den Nachbarstädten,

WESTFALEN MAGAZIN

aber auch aus ganz Nordrhein-Westfalen angereist. Am Freitag und Samstag gab es keine freien Plätze mehr unter dem „Magic Sky“ und auch nicht bei den Gastronomen. Jetzt bildeten sich auch Schlangen vor den Pagodenzelten. Die Gäste nahmen es mit einem Glas Bier oder Wein, gut gelaunt und gelassen hin. Den Abschluss bildete der Sonntag. Er ist der klassische Familientag. Der Höhepunkt des Tages ist seit Jahren die Verlosung eines Opel zugunsten des Vereins Kinderlachen. Opel Ebbinghaus, das Westfalen Institut und die GourmeDo-Gäste unterstützen seit Jahren diese Aktion. Die Gäste konnten ihr Pfandbesteck spenden. Auf GourmeDo wurden fünf Tage lang Lose für einen Opel KARL verkauft. Um 21.00 Uhr erfolgte dann

die Ziehung durch den Dortmunder Fußballprofi Neven Subotic. Gewonnen hat die Losnummer 04699. Die Gewinnerin oder der Gewinner können sich über einen nagelneuen Opel KARL freuen. Herzlichen Glückwunsch. Auch 2015 konnten sich wieder 50 000 Besucher über eine gelungene ­ GourmeDo freuen. Weitere Informationen: www.gourmedo.com


Fotos: Archiv Land- und Kurhotel Tommes

| Land- und Kurhotel Tommes SAUERLAND 23

Land- und Kurhotel Tommes in Nordenau Erholung, Entspannung und Stärkung der gesundheitlichen Kräfte Am Ortsrand des schönen Fachwerkdorfes Nordenau, ein staatlich anerkannter Luftkurort im Schmallenberger Sauerland, findet man im Land- und Kurhotel Tommes ganzjährig die besten Voraussetzungen zur Erholung, Entspannung und Stärkung der gesundheitlichen Kräfte. Umgeben von den waldreichen Höhen des Hunau- und Rothaargebirges ist es ein perfektes Erholungs- und Wandergebiet. Herrlich ruhig liegt das Haus fernab von jeder Durchgangsstraße. Das angenehme Klima, die herrlich saubere Luft des Kurortes und die komfortabel und modern eingerichteten Zimmer des Landhotels lassen Sie den Alltag vergessen und Ihre Lebensgeister wieder aufblühen. Im hauseigenen Wellnessbereich finden Körper und Geist einen gesunden Einklang bei Entspannungsbädern, Beautyanwendungen, Augenspezialbehandlungen oder Verwöhnmassagen. Liebevolle Details, Düfte von Honig, Limone, Mandarine, Lavendel und Minze und die wohltönenden Klangschalen lassen das Entspannen zu einem wahren Genuss werden.

N

icht zuletzt genießt die Küche des Hauses einen exzellenten Ruf: Regionale und internatio-

nale Gerichte werden frisch zubereitet, auch diätetische und vegetarische Speisen stehen zur Wahl. Das Land- und Kurhotel ist eine anerkannte Größe im Bereich Medical Wellness: Im Zentrum für Ganzheitsmedizin und Naturheilverfahren arbeitet Herr Dipl.-Psych. Seifert unter der medizinischen Leitung von Herrn Dr. med. Julius Taberski nach aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen. In acht Behandlungsräumen werden außerdem Physiotherapie, Massage und weitere Behandlungen angeboten.

Über die Grenzen des Sauerlandes hinaus ist der direkt am Hotel gelegene Heilstollen Brandholz bekannt, der schon seit Jahrzehnten therapeutisch genutzt wird. Durchatmen ist im Stollen kein Problem, denn die staub- und

pollenfreie Luft ist mit beinahe 100 Prozent Luftfeuchtigkeit gesättigt. Die Temperatur beträgt im Sommer wie im Winter konstant acht Grad Celsius. Daher ist der Heilstollen seit jeher ein Refugium für Allergiker und Menschen die unter Atemwegserkrankungen leiden, aber auch für Alle, die einfach nur mal etwas Gutes für sich tun wollen. Decken und wärmende Unterlagen sorgen für einen angenehmen Aufenthalt. Stolleninhaber Torsten Tommes zufolge ist auch die dem Stollen entspringende Quelle ein echtes Geschenk der Natur. Das sogenannte „reduzierte Wasser“ quillt nur an ganz wenigen Orten weltweit aus der Erde und soll positiv auf den menschlichen Organismus wirken und das Immunsystem stärken. Nicht zuletzt bestätigen viele der über eine Million Kurgäste aus aller Welt in den letzten 20 Jahren die positiven Auswirkungen des Heilstollens bei bestimmten Krankheitsbildern und die unterstützende Wirkung bei Heilungsprozessen. Weitere Informationen: www.landhotel-tommes.de

WESTFALEN MAGAZIN


LIEBLINGSPLÄTZE | Hannelore Kraft

24

Foto: Land NRW / O. Tjaden, Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH / Jürgen Diemer

Lieblingsplätze: Hannelore Kraft Hannelore Kraft ist Jahrgang 1961, verheiratet und hat einen Sohn. Sie ist Diplom-Ökonomin, seit 2005 im Bundesvorstand der SPD und seit Juli 2010 erste Ministerpräsidentin des Landes NRW. Essen gehen und klönen mit Freunden ist eines ihrer Hobbys. Abschalten vom stressigen Politikerleben kann die Mülheimerin am besten bei langen Spaziergängen oder Touren mit dem Rad in den Flussauen der Ruhr.

D

ie Ruhr ist von ihrer Quelle im Sauerland bis zur Mündung in Duisburg-Ruhrort nur 219 Kilometer lang, mit der länderübergreifenden Majestät des Rheins also nicht zu vergleichen. Doch sie gibt einer ganzen Region den Namen, sie verbindet Orte miteinander, die im 19. Jahrhundert durch die Industrialisierung innerhalb weniger Jahrzehnte von Landstädtchen zu Großstädten wuchsen. Leider schleppt der Fluss bei RuhrgebietsfremWESTFALEN MAGAZIN

den trotz des grundlegenden Strukturwandels noch ein Image von gestern mit sich. Mit der Wirklichkeit von heute hat das nichts zu tun. Denn die Ruhr ist zum Naherholungsgebiet geworden, mit Uferwegen und Stauseen, stillgelegten Wasser- und Walkmühlen, mit Viadukten und ehemaligen Herrensitzen. Der ehemalige Wasserweg der Schwerindustrie ist heute an vielen Stellen ein Idyll par excellence. Wer zur Ruhr geht, kann zur Ruhe kommen, kann Fahrrad fahren, angeln oder die Flusslandschaft von den Bootsdecks der Weißen Flotte auf sich wirken lassen. Mein Lieblingsplatz an der Ruhr sind die Auen auf dem Mülheimer Stadtgebiet. Für mich als Mülheimerin meine Hausstrecke, wenn man so will, auch wenn die Ruhr nur langsam dahin fließt und nichts Spektakuläres passiert. Doch die Ruhrauen sind genau der richtige Ort, um einen Moment durchzuat-

men. Genau genommen aber verändert sich der Fluss ständig, jahreszeiten- und wetterbedingt. Man muss nur genau hinschauen. Manchmal erinnert er an niederländische Landschaften, und im Nebel werden seine Altarme zu verwunschenen Sumpflandschaften. Die Ruhr ist schön und quicklebendig, sie bietet Tieren und Pflanzen wertvolle Lebensräume. In ihr leben seit langem wieder Fische, und Naturschützer haben allein in ‚meinen‘ Ruhrauen 20 Libellenarten und mehr als 500 Pflanzenarten gezählt. Auch das ist ein Zeichen dafür, dass sich bei uns an der Ruhr viel verändert hat. Doch bei allem Wandel am Fluss und in der Region vermittelt mir die Ruhr das Gefühl, hier am richtigen Ort zu sein. Hier gehöre ich hin, hier ist meine Heimat. Ich möchte dieses Gefühl nicht missen. Hannelore Kraft


DIE RUBRIK | Das Thema 25

Verschenken Sie eine nostalgische Zeitreise

Herzlich willkommen im arcona LIVING OSNABRÜCK Fotos: Archiv arcona LIVING OSNABRÜCK

Die Architektur – Symbol für die Ganzheit oder Einheit. Innenarchitektonisch führt ein roter Faden der 50er und 60er Jahre durch das neue Hotel. Der Retro-Stil des Hauses feiert die Formen und Farben der damaligen Zeit und kombiniert dazu schlichte Formholzmöbel und Textilien mit grafischen Prints.

E

ine weitere Besonderheit in den Zimmern ist die Reminiszenz an die Automobilgeschichte Osnabrücks in Form von großflächigen Darstellungen des legendären Karmann Ghia, vom VW Käfer Kabrio, dem zum Mythos entstandenen VW Bulli und vielen weiteren Klassikern aus der Zeit des Wirtschaftswunders. Im arcona LIVING OSNABRÜCK ist dieses Lebensgefühl überall gegenwärtig. Die Zusammenführung von Alt- und Neubau, Historie und Neuzeit, ergänzt gekonnt um alte Form- und Stilelemente der 50er und 60er Jahre in der Architektur und im Interieur, jedoch neu interpretiert. Besonders auffällig sind die großen Wandtattoos, die zum einen Ausblick in vergangene Tage gibt und zum anderen eine Hommage an die Automobil­ geschichte Osnabrücks ist. Durch die Erhaltung einzelner Stilelemente im historischen Gewerkschaftshaus, wie zum Beispiel das großzügige

Treppenhaus mit seinem originalen Geländer oder den Bleiglasfenstern werden der Geschichte des Hauses gerecht. Der LIVINGroom – das Wohnzimmer. Sich zurückziehen, Bücher über die Geschichte Osnabrücks und der Zeit des Wirtschaftswunders studieren oder einfach eine Tageszeitung lesen – hier ist das Reich der Gemütlichkeit. Ein Streifzug durch die 50er und 60er – unser Restaurant „Wirtschaftswunder“. Besonders für die junge Generation war der musikalische Zeitgeist des Rock’n’Roll, des Swings, Twist und des neuen deutschen Schlagers bestimmend und wurde für viele zur Lebensphilosophie. Diese neue Leichtigkeit steht Pate für alle Bereiche des Lebens, auch im Essen und Trinken. Das arcona LIVING OSNABRÜCK bietet 93 Zimmer sowie für Langzeitgäste 15 Studios mit Kitchenette, das Restaurant „Wirtschaftswunder“ mit Terrasse, eine Bar, den gemütlichen „LIVINGRoom“ mit Bibliothek sowie eine Turnhalle und eine Sauna mit Ruheraum. 47 Zimmer befinden sich im angeschlossenen Gewerkschaftshaus. Weitere Informationen: www.osnabrueck.arcona.de

• 2 Übernachtungen inkl. Frühstücksbuffet • 1 Flasche Mineralwasser im Zimmer, 1 Welcome-Cocktail • kostenfreies WLAN • kostenfreie Nutzung des Fitnessbereiches 199,00 ¤ für zwei Personen Anreise täglich, auf Anfrage und nach Verfügbarkeit arcona LIVING OSNABRÜCK Neuer Graben 39 49074 Osnabrück Tel. +49 541 56954-111 Fax +49 541 56954-100 WESTFALEN MAGAZIN www.osnabrueck.arcona.de


26

DIE RUBRIK | Das Thema

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah.“ – Johann-Wolfgang Goethe –

Bio-Lebensmittel aus Westfalen Immer mehr Menschen achten beim Lebensmittelkauf nicht mehr nur auf den Preis oder die Qualität von Lebensmitteln. Auch die Herkunft, die Herstellung und die Auswirkungen auf unsere Umwelt rücken in den Fokus. Verbraucher stellen Fragen nach der Art der Tierhaltung und den Transportwegen. Kein Wunder, dass die Nachfrage nach Bio-Produkten steigt.

D

och was ist eigentlich Bio? Nur Lebensmittel aus kon­ trolliert ökologischer Landwirtschaft dürfen den Namen „Bio“ oder „Öko“ tragen. Das regelt eine EU-Verordnung. Der Öko-Landbau ist eine besonders naturnahe Form der Landwirtschaft und sorgt für gesunde Böden, für eine moderne Kreislaufwirtschaft mit artgerechter Tierhaltung und ökologiWESTFALEN MAGAZIN

schen Düngemitteln. Bio-Lebensmittel werden ohne Verwendung chemischsynthetischer Pflanzenschutzmittel, Kunstdünger oder Gentechnik angebaut. Viele Bauern haben sich in Bio-Anbauverbänden zusammengeschlossen und haben über die EG-Öko-Verordnung hinausgehende ökologische Standards für ihre Arbeit definiert. Die Mitglieder stellen ihren gesamten Betrieb auf die ökologische Landwirtschaft um. Die bekanntesten sind Bioland, Naturland und Demeter.

Vor allem bei den Bio-Anbauverbänden steht die sogenannte Kreislaufwirtschaft im Mittelpunkt. Die Landwirte, die sich diesen Verbänden angeschlossen haben, streben auf ihren Höfen ein Gleichgewicht zwischen Boden, Pflanzen und Tieren an. So werden die Böden auf natürliche Weise kultiviert und gesund gehalten, um kräftige Pflanzen anbauen zu können. Diese gehen nicht nur in den Verkauf oder in die Verarbeitung, sondern dienen auch als Futter für die hofeigenen Tiere. Die Tiere wiederrum sorgen mit ihrem Mist für natürlichen Dünger. Die artgerechte Tierhaltung ist den Anbauverbänden ein besonderes Anliegen. Genügend Platz für Auslauf an der frischen Luft, Rückzugsmöglichkeiten und Biofutter, wenn möglich vom eige-


| Bio-Lebensmittel aus Westfalen LEBENSART 27

Die EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau regeln, wann ein landwirtschaftliches Erzeugnisse und Lebensmittel als Bio- oder Öko-Produkt gekennzeichnet werden darf. Es gibt einheitliche, gesetzliche Mindestanforderungen für den Öko-Landbau, die Öko-Verarbeitung und Öko-Importe. Um konventionell von ökologisch hergestellten Lebensmitteln zu unterscheiden, führte Deutschland 2001 das staatlich kontrollierte Bio-Siegel ein, mit dem nur nach der EG-Öko-Verordnung hergestellte Produkte gekennzeichnet werden dürfen. Seit 2012 gibt es ein europaweit einheitliches Siegel für Bio-Produkte. Produkte mit diesem Siegel erfüllen auf jeden Fall die europäischen Bio-Verordnungen. Dies garantieren unabhängige Kontrollen. Zusätzlich zu dem europäischen Biosiegel kann auf Produkten auch weiterhin das sechseckige, deutsche Bio-Siegel mit abgebildet werden.

nen Hof, sorgen für gesunde Tiere. Auf Antibiotika wird nur im Einzelfall zurückgegriffen. Diese Haltungsbedingungen führen dazu, dass die Tiere deutlich vitaler und weniger gestresst sind. In der Qualität des Fleisches, der Milch und der Eier spiegelt sich dies wider. Mitten im Herzen von Westfalen entstand bereits 1973 in Münster einer der ersten drei Bioläden Deutschlands. 20 Jahre später wurde daraus die SuperBioMarkt AG. Für den Bio-Pionier stehen die Bio-Werte der Anfangszeit und die Zufriedenheit der Kunden im Mittelpunkt. Mit gutem Service und mit Innovationskraft verbindet der SuperBioMarkt ökologisches Engage­ ment mit ökonomischen Erfolg. So waren die SuperBioMärkte in Münster und Osnabrück die ersten ihrer Art in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Heute gibt es in den beiden Bundesländern 23 Filialen, in denen ausschließlich Bio-Produkte verkauft werden. Wenn

möglich aus der direkten Region der einzelnen Standorte. Jeder SuperBioMarkt-Standort wird von Landwirten aus der Umgebung mit regionalem Gemüse und Obst beliefert. Auch die Eier werden von ausgewählten Bio-Höfen aus der Umgebung des jeweiligen Standortes und nicht über zentrale Großhandelsstrukturen gekauft. Vor Ort arbeitet das Unternehmen nur mit Landwirten zusammen, die Mitglied in einem ökologischen Anbauverband wie Bioland, Naturland oder Demeter sind. Wir möchten Ihnen hier nun einige der regionalen Bio-Partner aus Westfalen vorstellen, die mit der Bio-SupermarktKette seit Jahren vertrauensvoll zusammenarbeiten. Weitere Informationen: www.superbiomarkt.com

WESTFALEN MAGAZIN


28

LEBENSART | Bio-Lebensmittel aus Westfalen

Dirk und Vitus Schulze Wethmar

Handbarbeit bei der Brötchenproduktion

Käseproduktion in der Molkerei Söbbeke

Bioland-Hof Schulze Wethmar

Steinofenbäcker

Käserei Söbbeke

Seit 1100 Jahren wird auf dem Bauernhof Schulze Wethmar im westfälischen Lünen nachweislich Landwirtschaft betrieben. Seit mehr als 25 Jahren arbeitet die Familie Schulze Wethmar ohne Chemie und Mineraldünger. Damals fasste Dirk Schulze Wethmar den Entschluss, auf seinem Hof Bio-Spargel anzubauen. Heute führt Sohn Vitus Schulze Wethmar den Bioland-Hof. Neben Spargel sind Erdbeeren in Bioland-Qualität eine weitere Spezialität des Hofes. www.schulze-wethmar.de

Als der Steinofenbäcker vor 30 Jahren seine ersten Brote auf einem kleinen Hof im Münsterland herstellte, war es selbstverständlich, dass dort in Handarbeit gebacken wurde. Noch heute setzt der Steinofenbäcker auf klassisches Handwerk. Es werden nur Mehle der Verbände Bioland und Naturland verwendet, die das Unternehmen wöchentlich frisch von der Biomühle Eiling bezieht. Fast alle Getreide stammen dabei aus regionalem Anbau. www.steinofenbaecker.de

Die Bio-Molkerei Söbbeke aus Gronau betreibt seit 1995 in Rosendahl im Münsterland eine eigene Dorfkäserei. Hier wird die Milch von circa 160 BioHöfen zu verschiedensten Käsespezialitäten verarbeitet. Die meisten Höfe liegen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen – alle sind Mitglieder eines ökologischen Anbauverbands. Aus dieser besten Bio-Milch wird in der Dorfkäserei der leckere Söbbeke-Käse handwerklich hergestellt. www.soebbeke.de

WESTFALEN MAGAZIN


Fotos: Molkerei Söbbeke GmbH, SuperBioMarkt AG, Steinofenbäcker GmbH, Molkerei Söbbeke GmbH, BioFairVerein, Dinkler, SuperBioMarkt AG, Weißenbach

| Bio-Lebensmittel aus Westfalen LEBENSART 29

Familie Dinkler und ihre Hühner

H. Hartmann Vorstandsvorsitzender BIO-Fleisch NRW

Die Brüder Sven und Jens Weißenbach

Hof Dinkler

BioFleisch NRW

Knollmannshof

Die Familie Dinkler führt ihren Hof seit über 500 Jahren, 1995 wurde er auf ökologische Landwirtschaft umgestellt und seit vielen Jahren liefern die Dinklers die Bioland-Eier für die SuperBioMärkte im Münsterland. Die Hühner haben viel Freiraum, um nach Körnern zu scharren und sich frei zu bewegen. Tageslicht, frische Luft und ökologisches Futter sorgen für gesunde Tiere. Neben der Hühnerhaltung werden auf dem Bioland-Hof auch Kartoffeln und Getreide angebaut.

45 landwirtschaftliche Betriebe aus Westfalen haben sich im Erzeugerzusammenschluss BIO-Fleisch NRW organisiert. Das Ziel ist es hochwertige Fleisch- und Wurstwaren aus kontrolliert ökologischer Nutztierhaltung anzubieten. Die Tiere leben in Ställen mit viel Bewegungsraum, Tageslicht und eingestreuten Liegeflächen, die eine artgerechte Unterbringung der Tiere gewährleisten. Antibiotika zur Leistungssteigerung und gentechnisch verändertes Futter sind absolut tabu. Der Schlachthof in Unna ist bio-zertifiziert, kurze Wege sorgen für möglichst wenig Stress bei den Tieren. www.biofleisch-nrw.de

Die Brüder Jens und Sven Weißenbach haben den Knollmannshof von ihren Eltern übernommen. Diese hatten ihn schon 1976 auf ökologische Landwirtschaft umgestellt. Heute wächst in Bad Salzuflen östlich von Herford Gemüse in Demeter-Qualität. Das Besondere auf dem Knollmannshof: Alles Gemüse wird hier auf Dämmen angebaut.

WESTFALEN MAGAZIN


30

DIE RUBRIK | Das Thema

Hotel Deimann (Rückansicht) eine Oase für Wellness, Entspannung und Erholung

Deimanns – eine Sauerländer Erfolgsgeschichte Eingebettet in der lieblichen Mittelgebirgslandschaft inmitten des Schmallenberger Sauerlandes liegt das 5-Sterne Romantik und Wellnesshotel Deimann. Seit mehreren Jahrzehnten bietet das in Schmallenberg-Winkhausen malerisch gelegene Hotel einen einzigartigen Aufenthalt – eben „Deimann like“.

D

as familiengeführte Hotel verbindet in genialer Weise Tradition und Moderne. Entstanden aus einem über 500 Jahre alten stattlichen Gutshof ist die weitläufige Hotelanlage der ideale Ort, um den Stress und die Hektik des Alltags zu vergessen. In den vergangenen Jahren ist es der Familie Deimann, die das Haus inzwischen in der 3. und 4. Generation führt, WESTFALEN MAGAZIN

gelungen, die ehemaligen Gutshofgebäude zu einem erstklassigen Urlaubshotel zu formen und immer wieder um neue und moderne Akzente zu bereichern. Dabei wurde stets liebevoll auf Stil und die Erhaltung des einmaligen Gutshofcharakters sowie der familiären Atmosphäre des Hauses geachtet. Der Begriff „familiengeführt“ ist bei Familie Deimann keine einfache Floskel. Das Wohl der Gäste steht immer im Vordergrund. Familie Deimann hat über 100 Jahre Gastronomieerfahrung und läuft nicht fragwürdigen Trends hinterher. Das wissen Deimann-Gäste zu schätzen. So arbeitet das Deimann-Team sehr hart daran, ihren Gästen einen unvergleichlichen Aufenthalt zu bereiten und sie zu begeistern. Dazu gehört natürlich auch

der direkte Kontakt zu den Gästen. Egal, ob bei persönlich geführten Wanderungen durch die wunderschöne Natur rund um das Hotel oder während der Abendstunden. Und diese Art der Führung ist nicht unerkannt geblieben. Für seine Verdienste, im eigenen Haus, aber auch der Hotellerie in der Region und insbesondere um den Tourismus im Sauerland, ist Senior Theo Deimann bereits mit dem Ehrenpreis des Westfälischen Gastronomiepreises ausgezeichnet worden. Diese persönliche Note spiegelt sich aber nicht nur im Umgang mit den Gästen wider, sondern auch in der Mitarbeiterführung. Auch hier spielt der familiäre Charakter eine übergeordnete Rolle. Seniorchef Theo Deimann wird seit fast 50


DAS SAUERLAND | Romantik- und Wellnesshotel Deimann 31

Deimanns geführte Wanderwochen sind überregional bekannt und beliebt

Jahren von seiner Frau Sophie und in der täglichen Abwicklung von seinen drei Kindern Andreas, Jochen und Eva Deimann unterstützt, die den Geist eines familiengeführten Hotels mit besonderem Stil und Charakter mittragen. Wer Deimanns kennt, weiß – Egal, ob Sie Entspannung und Ruhe oder eher

Der 27-Loch-Golfplatz ist gleich nebenan

einen Aktiv-Urlaub wünschen – Das 5-Sterne-Wellness- und Romantikhotel garantiert einen einzigartigen Aufenthalt. Das Haus ist eingebettet in eine traumhaft schöne Landschaft und ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen durch die unzerstörte, gepflegte Natur

des Schmallenberger Sauerlandes, die sich zu jeder Jahreszeit in prächtigem Gewand zeigt. Im Winter genießen Sie die klirrende Kälte, den frisch gefallenen Schnee und können in unmittelbarer Nähe zu dem Hotel die zahlreichen Wintersportaktivitäten ausüben. Der Sauerländer Frühling

Von meinem Finanzpartner erwarte ich, dass er mir unternehmerische Freiheit ermöglicht. Nadine Trautwein, HUNTER International GmbH

Sparkasse ist, wenn Knowhow auf Passion trifft. Fokusthema: ganzheitliche Beratung Erfahren Sie mehr über anspruchsvolles Netzwerken in der Region und über die HUNTER Erfolgsstory auf www.sparkassen-mittelstand.de

WESTFALEN MAGAZIN


Text und Fotos: Elisabeth Konstantinidis

32

DIE RUBRIK | Das Thema

Küchenchef Alexander Grewe berät die Gäste gerne persönlich

Das Hotel verfügt über eine der größten Wellnessangebote Deutschlands

aber auch Sommer bestechen durch ihre frischen Farben und bieten die Möglichkeit zum Abschalten, Kraft tanken und sich z. B. von der Hitze der Großstadt zu erholen. Genießen Sie die kühlen Wälder und die zahlreichen Aktivitäten rund um das Hotel. Der Herbst ist die perfekte Jahreszeit zum Wandern. Goldgelbe Blätter, saftig grüne Wiesen und Wälder – es ist Indian Summer im Sauerland. Gerne nimmt Sie die Familie Deimann mit auf eine Reise durch die Vielfalt des nahegelegenen Hunau- oder Rothaargebirges. Regelmäßig begleitet sie ihre Gäste durch diese einzigartige Natur, die Sie übrigens auch „spielend“ erleben können. In nächster Nähe zum Hotel in Schmallenberg-Winkhausen liegt nämlich die 27-Loch-Panorama-Golfanlage mit großzügigen Übungseinrichtungen und einem 6-Loch-Kurzplatz auf einem Sonnenplateau. Die Golfwoche „Deimann Trophy“ ist für Golfer von Nah und Fern ein besonderes Ereignis. Nach dem perfekten Abschlag entspannen Sie WESTFALEN MAGAZIN

in Deimanns Golfcafé, das von Eva und Daniel Deimann betrieben wird. Dort genießen Sie auf der großzügigen Sonnenterrasse nicht nur ein selbstgebackenes Stück Kuchen, sondern auch einen phantastischen Ausblick auf das Land der tausend Berge. Nach einem ereignisreichen Tag heißt es dann „abschalten“. Tanken Sie Kraft im 3 700 m² großen SPA- und Wellnessbereich und lassen Sie sich von uns verwöhnen. Wie wäre es z. B. mit einer exklusiven Gesichtsmaske oder einem Bad in Sauerländer Wiesenkräutern? Unsere zahlreichen Angebote lassen keine Wünsche übrig. Aber auch die kulinarischen Genüsse dürfen in einem perfekten Urlaub nicht fehlen. Das Hotel Deimann legt bei der Zubereitung der Speisen stets allergrößten Wert auf Qualität. Gerade deshalb werden auch vor allem regionale Produkte verarbeitet! So lernt der Gast auch den Geschmack des Sauerlandes kennen.

Kombiniert mit edlen Weinen aus dem wohl sortierten Weinkeller wird auch ihr Gaumen „Deimann like“ verwöhnt. Im Zuge der kulinarischen Vielfalt nimmt das Hotel Deimann schon seit vielen Jahren am Westfalen Gourmetfestival teil. Auch in diesem Jahr gehört das Haus zu einem der 14 ausgewählten Restaurants. Dort präsentieren Spitzenköche aus ganz Europa ihre Speisen. Am 11. September 2015 wird Franz Fuiko im Sauerland zu Gast sein. Der Österreicher ist derzeit Küchenchef im „Carpe Diem“ in Salzburg. Er wird im Rahmen einer Küchenparty in lockerer Atmosphäre bei Deimanns ein extravagantes Fingerfood-Menü mit Beef-Tatar, Jakobsmuscheln, Gazpacho, Zander, Entenbrust und Lammrücken zaubern. Neben den traditionellen und von vielen Gästen sehr liebgewonnenen Veranstaltungen wie z. B. dem alljährlichen Sommerfest, bei dem Tausende Gäste an insgesamt 3 Tagen ein vielfältiges Pro-


DAS SAUERLAND | Romantik- und Wellnesshotel Deimann 33

Deimanns Sommerfest 2015

gramm aus Musik, Kulinarik und Entertainment erleben wird es im Winter, passend zur Winterzeit, ein wenig ruhiger und beschaulicher. Dann wird es Zeit für Deimanns Weihnachtsmarkt. Umrahmt von Weihnachtsklängen läutet man im Hof des Hauses unter einem viele Meter hohen und eigens für Deimanns angelie-

Sophie Deimann mit Enkelkind

Theo Deimann im Gespräch mit Gästen

ferten Weihnachtsbaum die besinnliche Zeit ein. Ein Event, dass Sie sich nicht entgehen lassen dürfen. Diese Veranstaltungen werden nicht nur von den Gästen, sondern auch von den Einheimischen sehr gut angenommen. Das Romantik- und Wellnesshotel Deimann ist eben die „erste Adresse“ im

Sauerland – ein 5-Sterne-Haus mit der perfekten Verbindung aus Tradition und Moderne, die einen Urlaub für alle Sinne garantiert. Weitere Informationen: www.deimann.de

Statt romantischer Alpenlandidylle haben wir heute hochleistende Maschinen. Wymar Schlösser, Agrarunternehmer

Sparkasse ist, wenn Vertrauen auf fruchtbaren Boden fällt. Fokusthema: Branchenkenntnis Erfahren Sie mehr über Kundenberater in Gummistiefeln und über die Erfolgsstory des Agrarunternehmers auf www.sparkassen-mittelstand.de

WESTFALEN MAGAZIN


REZEPTE | Herbstmenü

Herbstmenü zum Heraustrennen

Landhotel Mutter Althoff Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Archiv Mutter Althoff

34

Küchenchef Michael Belz

Landhotels warten immer häufiger mit einer exzellenten Küche und einer modernen, anspruchsvollen Restauration auf. In den meist traditionsreichen Häusern sind die Nachfolgegenerationen dabei, das althergebrachte Image zu entstauben.

I

n Olfen-Vinnum befindet sich seit dem 19. Jahrhundert das beliebte Ausflugsziel „Mutter Althoff “. Inhaberin Dr. Anni Hüttemann gestaltete das etwas in die Jahre gekommene Haus 2010 komplett neu und investierte in eine Grundsanierung und neue Einrichtung. Stilsicher, mit klaren Linien und dem Gespür für Zeitgeist erwartet das Restaurant seither seine anspruchsvollen Gäste. Komfortabel und modern präsentieren sich auch die Gästezimmer. Das gesamte Ambiente von Mutter Althoff erstrahlt in warmen Tönen, wie Créme, Sand und Brauntönen und vereinigt Gemütlichkeit und Moderne auf angenehme Weise. Die Gäste genießen an der WESTFALEN MAGAZIN

braunen Nussbaumtheke ihren Aperitif, Wein oder Champagner mit Holunderblütensirup und lassen sich dann auf die cremefarbenen Lederstühle nieder. In der Münsterländer Stube trifft man sich auch immer noch gerne zum Frühschoppen oder genießt einen Klassiker von der „Stubenkarte“. Als Fest- und Tagungsraum steht ein mit stimmungsvollen Beleuchtungsvarianten ausgestatteter Saal zur Verfügung, der 120 Personen ausreichend Platz für viele Veranstaltungsvarianten bietet. Das Kaminzimmer ist das À-la-carteRestaurant des Hauses. Aus den einzeln ausgewiesenen Preisen für Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts kann man sich je nach Gusto sein Lieblings­menü zusammenstellen. Die kulinarischen Versuchungen beginnen zum Beispiel mit einer Essenz von Steinpilzen oder Crépinette von der Wachtel. Im Hauptgang erwarten den Gast Brust und Keule vom Fasan, Rücken vom Hirschkalb, eine

Fjord Forelle oder ein gebratener Wolfsbarsch. Zum Dessert kann man sich auf Allerlei von der Abate Birne in den Variationen Smoothie, Gefrorenes, Spekulatius oder Knuspriges freuen. Dieses Angebot ist natürlich nur eine Momentaufnahme und soll Appetit machen auf die kreative Frischeküche von Küchenchef Michael Belz. Wer im Sommer gerne draußen speisen möchte, findet auf der schönen Terrasse mit Blick in den Garten einen Platz zum Genießen und Entspannen. Das herbstliche Menü dokumentiert das hohe Niveau, auf dem im Landhotel Mutter Althoff gekocht wird. Küchenchef Michael Belz und das Landhotel Mutter Althoff möchten Ihnen mehr davon in dem im November 2015 erscheinenden Kochbuch „ALTHOFF’S – feine regionale Küche“ präsentieren. Weitere Informationen: www.mutter-althoff.de

Herbstmenü zum Heraustrennen


ZUM HERAUSTRENNEN

Hauptspeise

Vorspeise

Gebeizter Ikarimi Lachs

Hirschkalbsrücken Ebereschenjus | Schwarzes Bohnenpüree | Blumenkohl

 60VORBEREITUNGSZEIT: STUNDEN ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

ZUBEREITUNG

850 g

Lachsfilet mit Haut

40 g

Salz

45 g

Zucker

20 g

Fenchelsamen

18 g

Koriander

10 g

Pfefferkörner

»» Lachsfilet waschen, trocken tupfen und etwas zurecht schneiden. Mit der Hautseite nach unten in eine Auflaufform geben. »» Fenchelsamen, Koriander und Pfefferkörner leicht im Mörser zerstoßen. Limetten und Zitrone, heiß abwaschen und mit dem Zestenreißer die Schale entfernen, anschließend eine Limette ausdrücken. Zitronengras etwas andrücken und in feine Scheiben schneiden, Ingwer schälen und fein reiben. Etwas Petersilie und Dill fein hacken. Alle Zutaten, zerstoßene Körner, Zesten und Saft, Zitronengras, Ingwer und Kräuter mit Salz, Zucker und der Sojasauce gut mischen und gleichmäßig auf das Lachs­filet verteilen. Leicht andrücken. »» Mit Folie abdecken und im Kühlschrank 42 Stunden durchziehen lassen. Dann wenden und nochmals 18 Stunden in die Beize legen. »» Danach das Lachsfilet gut abwaschen, trocken tupfen, Haut entfernen und portionieren.

1 Stange Zitronengras 3 Stck

Limetten

1 Stck

Zitrone

15 g

Ingwer

50 ml

Sojasauce

Dill Petersilie

Joghurt Limettencreme Waldsorbet

 14VORBEREITUNGSZEIT: STUNDEN ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

 3VORBEREITUNGSZEIT: STUNDEN

ZUBEREITUNG

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

Hirschkalbsrücken

Hirschkalbsrücken

Joghurt

1 kg

Hirschkalbsrücken mit Knochen

200 g

Joghurt

4 Stck

Thymianzweig

200 g

halbgeschlagene Sahne

4 cl

Olivenöl

100 ml

Läuterzucker

8 Stck

Wacholderbeeren (leicht

»» Hirschkalbsrücken von den Knochen lösen und parieren. In vier gleiche Teile portionieren (je ca. 180 g) mit je einem Thymianzweig, 2 Wacholderbeeren und 1 cl Olivenöl vakuumieren. (Alternativ eng in Klarsichtfolie eindrehen und mit einem Knoten an den Seiten verschließen.) »» Im Wasserbad bei 59 °C für 20 Minuten garen. Beutel herausnehmen und aufschneiden. »» Vor dem Servieren in einer heißen Pfanne mit Butter anbraten, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle vollenden und tranchieren.

3 Stck

Limetten

2 cl

Cointreau

4 Blatt

Gelatine

zerstoßen)

Ebereschenjus 80 g

Möhren

50 g

Sellerie

60 g

Porree

Ebereschenjus

30 g

Zwiebeln

150 ml

Rotwein

30 g

Tomatenmark

2 cl

Öl

2 Stck

Lorbeerblätter

4 Stck

Wacholderbeeren

»» Öl erhitzen, Knochen und Parüren scharf anrösten. Möhren und Sellerie in Würfel geschnitten zugeben und mitrösten. Zum Schluss Zwiebeln und Porree hinzugeben, Tomatenmark einrühren und mit Rotwein zwei bis drei Mal ablöschen, bis eine schöne Färbung entsteht. Gewürze zufügen und mit Wasser leicht bedecken, 2 Stunden köcheln lassen. »» Zwischendurch Fett abschöpfen. Passieren und bis zur gewünschten Konsistenz einkochen. »» Aus dem Zucker ein helles Karamell herstellen, Ebereschenmark einrühren und sofort mit Portwein ablöschen. Einreduzieren bis der Portwein verkocht ist. Mit Jus auffüllen und abschmecken.

Knochen und Parüren vom Hirschkalbsrücken 50 g

Ebereschenmark

30 g

Zucker

4 cl

Roter Portwein

Schwarzes Bohnenpüree Schwarzes Bohnenpüree 400 g

Schwarze Bohnen

3 Stck

frische Lorbeerblätter

2 Stck

Sternanis

1 Stck

Schalotte

1 Zweig

Bohnenkraut

250 ml

Hühnerbrühe

4 g

Sepiatinte

Butterflocke, Salz, Zucker, Pfeffer aus der Mühle, Cabernet Sauvignon Essig ZUM HERAUSTRENNEN

Dessert

Blumenkohl 1 Kopf

Blumenkohl

Butter, Weißer Balsamicoessig, frisch geriebener Muskat, Salz, Weißer Pfeffer, Balsamicoessig

»» Schwarze Bohnen für 12 Stunden in Wasser einweichen. Bohnen mit Stern­anis, Lorbeer, Bohnenkraut, Schalotte gute zwei Stunden weichkochen (ohne Salz). Gegarte Bohnen abgießen, Gewürze entnehmen. Mit der Brühe und Sepiatinte im heißen Zustand fein mixen. »» Nach Belieben Butterflocken einrühren. Abschmecken mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig. Blumenkohl

»» Blumenkohl in Röschen teilen. Etwa 20 kleine Röschen mit frisch geriebenem Muskat in Salzwasser blanchieren. Ein Teil mit einem kleinen Messer rasieren und in einer Pfanne, ohne Fett mit leichter Farbgebung rösten. Restlichen Blumenkohl weich kochen und im Mixer mit Butter fein pürieren. Abschmecken. »» Die Röschen vor dem Servieren nochmal durch schaumige Butter ziehen und mit Salz und Pfeffer würzen.

ZUBEREITUNG Joghurt

»» Limetten heiß abwaschen und die Schale abreiben. Eine halbe Limette ausdrücken. »» Joghurt glatt rühren, Limettenabrieb und Saft zugeben. Halbgeschlagene Sahne unterheben. »» Gelatine einweichen. Läuterzucker und Cointreau erwärmen, darin die ausgedrückte Gelatine auflösen und durch ein Sieb zur Joghurtmasse geben. In eine Form gießen und für 3 Stunden kalt stellen.

Limette 1 Stck

Limette

Limette

50 ml

Läuterzucker

»» Aus der Limette Filets schneiden und in Läuterzucker einlegen.

Waldbeersorbet

Waldbeersorbet

90 g

Zucker

125 ml

Wasser

200 g

Waldbeermark

1 Stck

Eiweiß

½ Stck

Zitrone

1 Blatt

Gelatine

1 cl

Grenadine

Prise Salz

»» Wasser und Zucker aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat. »» Gelatine in kaltem Wasser einweichen und im Zuckerwasser auflösen. Über das Walbeermark geben, mit Zitronensaft und Grenadine kurz mixen, durch ein Sieb streichen und etwas abkühlen lassen. »» Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die Fruchtmasse heben. »» Anschließend in der Eismaschine oder im Eisfach Ihres Kühlschrankes gefrieren.


DIE RUBRIK | Das Thema 37 EDLE TROPFEN | Axel Gutschank

Cape Bridge Chenin Blanc 2015 Ein Wein wie gemacht für den Sommer und mit dem aktuellen Jahrgang 2015. Chillen bei um die 25 °C im Biergarten des Wirtes Ihres Vertrauens? Dann gibt es nichts Besseres als diesen Chenin Blanc von Cape Bridge.

B

rillante hellgelbe Farbe. In der Nase Aromen von Eisbonbon und tropischen Früchten. Frisch und saftig am Gaumen. Wunderbar leichte Balance von Mineralität und Säure, mittellanger Nachhall. So sollte der perfekte Sommerwein sein. Mit dem aktuellen Jahrgang 2015 ist Winzer Pieter Carstens vom südafrikanischen Familienweingut Leeuwenkuil in Paarlmal wieder ein Paradebeispiel für einen leichten, auf der Zunge tänzelnden Weißwein gelungen. Die Lese dieses fantastischen Weißweines findet von Ende Januar bis Mitte Februar statt. Das besondere Augenmerk von Pieter Carstens liegt hier auf dem richtigen Lesezeitpunkt der reifen und jungen Trauben. Nach dem Pressen verbleibt der Most für ungefähr 2 Stunden auf der Maische. Danach wird der Chenin Blanc in moderne Edelstahltanks gefüllt und bei circa 18 °C vergoren. Die Cape Bridge Weine werden aus Trauben von ausgewählten trockenen Weinbergen in der Region Agter Paarl produziert. Die Rebstöcke wachsen auf Schieferboden, der die Eigenschaft hat Wasser zu speichern; dies ist sehr wichtig für die Vegetation in den Sommermonaten. Diese speziellen Böden temperieren die Weinfelder an warmen,

trockenen Sommertagen. Nachmittags setzt regelmäßig eine kühlende Meeresbrise ein. Diese besonderen klimatischen und geologischen Bedingungen bieten hervorragende Voraussetzungen für die Herstellung von reifen Trauben mit guter Fruchtkonzentration. Meine erste Begegnung mit diesem Jahrgang habe ich während der zweiten Staffel von „Sing meinen Song das Tauschkonzert“ machen dürfen. Hochbegabte Musiker Axel Gutschank, treffen sich in Weinberater bei Getränke Weidlich einer Villa in Südafrika und singen jeweils die Songs der anderen. Aber nicht nur die Songs, sondern auch die stimmungsvollen Bilder aus Südafrika machen diese Sendung zu einem klangvollen und visuellen Kick. Und dann die Krönung des Ganzen, der Cape Bridge Chenin Blanc, als geschmackvoller Botschafter aus Südafrika. Ja, das Leben kann schön sein. Sie sind auf den Geschmack gekommen? Dann testen Sie diesen Weißwein im Restaurant kikillus, Am Gottesacker 70 in Dortmund.

Ihr Wohlfühlhotel am See TAGUNGEN · RESTAURANT · WELLNESS

WELLNESS Wellness ist die perfekte Harmonie Ihres Körpers mit Ihren Gedanken. Wir kümmern uns um Ihr neues „Wohlgefühl“, in entspannter Atmosphäre und mit kompetenten Mitarbeiterinnen.

RESTAURANT In vier Restaurants mit unterschiedlichem Zuschnitt, teilweise mit Blick auf den Halterner See, wird Ihnen unsere feine, saisonale, regionale und internationale Küche serviert.

BAR Ein ganz besonderer Ort der Kommunikation ist unsere Bar „Caveau“. Klare elegante Formen und eine Lichtinszenierung, die jeder Stimmung angepasst werden kann, garantieren einen angenehmen Abend.

TAGUNGEN Unsere Tagungsprofis schaffen die besten Voraussetzungen für zielorientierte Veranstaltungen und motivierte Seminarteilnehmer. Modernstes Equipment und neun Tagungsräume stehen hierfür zur Verfügung.

Hullerner Straße 102 45721 Haltern am See Telefon:WESTFALEN 02364MAGAZIN 928-0 www.hotel-seehof.de


38

AUSFLUGSTIPP | Der Hennesee

Der Hennesee Die Talsperren dienen in erster Linie dem Hochwasserschutz und der Sicherstellung von genügend Trinkwasser für die Wasserwerke. Talsperren sind künstliche Wasserbauwerke, die aber auch gerne als Ausflugsziel genutzt werden. Um die Talsperren herum hat sich in den vielen Jahrzehnten seit ihrem Bau ein reichhaltiges Freizeitangebot etabliert. Fahrgastschifffahrt, Verleih von Ruderbooten, Strandbäder, Wakeboarding und natürlich Angeln bzw. Sportfischen. Talsperren sind ein sehr beliebtes Ausflugsziel für das Wochenende, Camping oder den Kurzurlaub und in der Regel ideal für die ganze Familie. In ihrer Nähe befinden sich zahlreiche Gastronomien, Pensionen und Hotels. Wir möchten Ihnen heute die Hennetalsperre, ganz in der Nähe von Meschede, im Sauerland vorstellen. WESTFALEN MAGAZIN

E

ine beliebte Einleitung beginnt oft mit der Formulierung … und so fuhren wir also am … Bei uns war es der 12. Juni, als wir uns auf den Weg nach Meschede-Berghausen machten. Nun kann man diesen Ausflug sehr gut mit einem Besuch in der Innenstadt verbinden, da diese nur circa zwei Kilometer von der Anlegestelle der MS Hennesee entfernt ist. Hier schlage ich einen Besuch nach der Ausflugsfahrt mit der MS Hennesee vor. Vielleicht besuchen Sie ein Café oder ein Restaurant in der Innenstadt oder machen einen Einkaufsbummel, bevor Sie wieder nach Hause oder ins Hotel fahren. Zunächst einmal fahren wir zum Hennesee. Wir genießen herrlichstes Sonnenwetter bei über 30 Grad Celsius. Direkt am Bootsanleger in Berghausen

befindet sich ein großes Hotel. Betrachten wir diese Reise unter dem Aspekt, dass es sich um einen Familienausflug handelt und das man nach einer längeren Anfahrt eventuell für sich und die Kinder eine kleine Erfrischung zu sich nehmen möchte oder dass man bei diesen Temperaturen Appetit auf ein Eis hat, wird wie so oft enttäuscht. Der große Kiosk am Parkplatz des Hotels ist geschlossen und auch der kleine Kiosk direkt an der Anlegestelle. Der Parkplatz vor der Anlegestelle ist behindertengerecht angelegt. Der Biergarten der sich direkt an der Anlegestelle befindet ist ebenfalls verwaist. Das ist ganz bitter – gerade bei diesen Temperaturen. Nun warten wir auf die Ankunft der MS Hennesee, um unseren Bootsausflug bzw. unsere „Erkundungsfahrt“ zu star-


Fotos: futec AG / Gerhard Besler

DAS SAUERLAND | Der Hennesee 39

ten. Nach einigen Minuten taucht „sie“ am anderen Seeufer auf und legt einige Minuten später an. Freundlich begrüßt und an Bord geleitet werden wir von Alexa Kreienbaum. Alexa und Helmut Kreienbaum sind die Eigner des 1968 in Dienst gestellten und erst kürzlich total überholten Ausflugsschiffes. Die MS Hennesee ist 32,5 Meter lang und 6,10  Meter breit und wird von einem MAN Schiffsdiesel mit einer Leistung von 178 KW angetrieben. Befördert werden können bis zu 400 Personen. Das Schiff ist ausgestattet mit einer „Gastronomie für den kleinen Hunger“ wie z. B. Erbsensuppe „Sauerländer Bockwurst“, natürlich auch in verschiedenen Variationen sowie Kaffee und Kuchen. Hervorzuheben ist, dass die Bordtoiletten behindertengerecht eingerichtet sind. Neben den fahrplanmäßigen Ausflugsfahrten werden auch Sonderfahrten für z. B. größere Gruppen oder Betriebsausflüge angeboten. Wie es sich für ein ordentliches Ausflugsschiff gehört, kann man sich an Bord natürlich

auch trauen lassen. Nachdem alle Fahrgäste im Schiff und auf dem Oberdeck Platz genommen haben, erklärt uns Alexa Kreienbaum ihren „Smaragd-See des Sauerlandes“, wie der Hennesee aufgrund seines klaren und doch dunkelgrünen Wassers gerne bezeichnet wird. Die jetzige Hennetalsperre wurde 1952 bis 1955 als Ersatz für ein älteres Bauwerk errichtet. Der Damm hat eine Basisbreite von 28 Meter und eine Kronenhöhe von 303,43 Meter. Der Stauinhalt beträgt circa 11 Millionen m³. An der Talsperre gibt es zwei große Badebereiche: Die Berghauser Badebucht wird vor allem von den einheimischen Bürgern genutzt sowie einen „Strand“ in der Nähe des Campingplatzes Mielinghausen auf der östlichen Seite des Sees. Auf dem See haben sich der Ruderclub Meschede sowie drei Segel / Yachtclubs etabliert. An schönen Tagen und vor allem an den Wochenenden ist hier ein reger Bootsverkehr zu beobachten. Einen Ruderbootverleih gibt es leider nicht. Still

und zurückgezogen sitzen die Angler an den vielen kleinen Buchten des Sees. So betrachten wir die vorbeiziehenden Segler und die schöne hüglige Waldlandschaft während unserer circa einstündigen Ausflugsfahrt und genießen einen Kaffee mit Waffel und Eis. Nach dem Abschluss dieser Fahrt, bietet sich ein Besuch der 2014 errichten Himmelstreppe an. Über 350 Stahlstufen überwindet sie die Höhendifferenz zwischen Dammfuß und Dammkrone und endet in eine rund acht Meter auskragende Aussichtsplattform. Der Damm selbst wurde mit Fischmotiven bemalt. Direkt am Damm befindet sich die Strand-Bar Chillin. Hier gibt es Cocktails, Milch­ shakes und Softeis. Bei schönem Wetter ist die Bar bis 23.00 Uhr geöffnet. Nach oder vor der Bootsfahrt auf dem See bietet sich auch ein Besuch des Bergbaumuseums in Ramsbeck an. Nach einem längeren Spaziergang am Seeufer entlang, entschließen wir uns zu dem besagten Einkaufsbummel in der Innenstadt und werden auch prompt fündig. WESTFALEN MAGAZIN


40

DIE RUBRIK | Das Thema

Tipps und Termine 04. bis 12. September 2015, Warstein Montgolfiade Warstein

Sie sind uns willkommen!

Eine Woche lang sorgt das große Ballonfest für beste Unterhaltung von früh bis spät. Neben den Ballonstarts und Paraballoning-Wettbewerben kommt der Familienspaß mit Attraktionen wie Hubschrauberrundflügen, einer großen Rutsche und Kirmesbuden nicht zu kurz. Am Abend erwarten Sie Höhepunkte wie das Ballonglühen zu Musik, ein Feuerwerk und die „After Ballooning Party“ im großen Festzelt. Der Eintritt ist frei. www.warsteiner-montgolfiade.com

10. bis 13. September 2015, Lünen Lünsche Mess

Raus aus dem Alltag. Alles vergessen, was auf der Seele liegt. Sich fallen lassen. Bei uns im Land- und Kurhotel Tommes blühen Ihre Lebensgeister wieder auf und Sie können etwas wirklich Gutes für Ihre Gesundheit tun! Lassen Sie sich anstecken von der harmonischen Atmosphäre eines traditionsreichen Familienunternehmens. Freuen Sie sich auf Ihre Auszeit zum Relaxen im Land- und Kurhotel Tommes.

An vier Tagen hebt sich der Vorhang in der Lüner Innenstadt zu dem großen Stadtspektakel, der 36. „Lünsche Mess“. Der Theaterparkplatz, die Fußgängerzone und der Willy-BrandtPlatz verwandeln sich in eine Erlebniskulisse für Jung und Alt, für Groß und Klein. Erleben Sie Musik und Unterhaltung für die ganze Familie. Vorhang auf zum großen Stadtfest „Lünsche Mess“! www.luenen.de/kulturbuero

12. bis 13. September 2014, Hamm Drachentage Maximilianpark Hamm Die Drachenfreunde Hamm e. V. verwandeln die Wiese am Glaselefanten im Maximilianpark in ein buntes Drachenmeer. Dazu gibt es zahlreiche Informationen und Aktionen rund um den Drachen. Ein farbenfrohes Erlebnis für die ganze Familie. www.maximilianpark.de

Es ist nicht leicht zu finden, unser Waldhaus. Eigentlich ein Geheimtipp, gelegen an einem sonnigen Südhang des Kahlen Astens inmitten von Wiesen und Wäldern. Bei uns finden Sie alles, was Urlaub schön macht: großzügige Wohnatmosphäre, komfortable Appartements und Suiten, eine exzellente Küche und einen Blick, der Sie glauben lässt, allein auf dieser Welt zu sein.

12. bis 13. September, Lüdenscheid Lüdenscheider Stadtfest Seit fast vier Jahrzehnten findet in Lüdenscheid am 2. Septemberwochenende das Stadtfest statt. Veranstalter des Festes ist der Geschichts- und Heimatverein, der das Fest zusammen mit Lüdenscheider Vereinen, Verbänden, Organisationen und Initiativen gestaltet. Es ist also das große Fest der Vereine, die sich und ihre Angebote einer großen Öffentlichkeit präsentieren. www.stadtfest-luedenscheid.de

Land- und Kurhotel Tommes Heilstollenweg 9 57392 Schmallenberg WESTFALEN MAGAZIN Telefon (029 75) 96 22-0 www.landhotel-tommes.de

Schwimmen, relaxen, saunieren; Kosmetik oder Massage: Sie müssen nur aussuchen. Unser Waldzauber & Spa Team freut sich auf Ihren Besuch!

Waldhaus Ohlenbach Ohlenbach 57392 Schmallenberg Telefon: (02975) 84-0 www.waldhaus-ohlenbach.de


DIE RUBRIK | Das Thema 41

Lassen Sie

sich beflügeln!

18. September bis 10. Oktober 2015, Münster Münsteraner Oktoberfest O’ zapft is! Das Münsteraner Oktoberfest findet 2015 bereits zum zehnten Mal statt und am bekannten Standort wird wieder das große Festzelt entstehen, welches sensationelle, stimmungsgeladene Abende zum zehnjährigen Jubiläum garantieren wird. www.oktoberfest-muenster.de

HEIM(at)SPIEL

30. September bis 04. Oktober 2015, Dortmund Dortmunder Herbst

am 16.10 mit Gastkoch Elmar Simon

Auf dem Dortmunder Herbst können Sie einkaufen, genießen, schlemmen, mitmachen oder sich von Experten beraten lassen. Knüpfen Sie Kontakte mit den Ausstellern und erleben Sie die Anziehungskraft des Dortmunder Herbst – die Messe mit unvergleichlicher Tradition in der Region. www.dortmunderherbst.de

10. bis 11. Oktober 2015, Lünen Sparkassen-Drachenfest Lünen

Wir haben uns vor 300 Jahren entschieden für unsere Heimat, unser Dortmund.

Das Sparkassen-Drachenfest zählt zu den beliebtesten Drachenfesten in Europa. Bunte Flugobjekte erobern den Himmel über dem Segelflugplatzgelände mitten in der Stadt. Jedes Jahr im Oktober lockt es zahlreiche Besucher aus dem In- und Ausland in die Lippestadt und bietet ein buntes Wochenend­ erlebnis für die ganze Familie! www.sparkassendrachenfest-luenen.de

Wir verstehen den Begriff Heimat heute als Ehre und Ansporn zugleich die kulinarische Kultur zu leben und weiterzugeben.

10. Oktober 2015, Lünen-Niederaden 19. Niederadener Obst- und Markttag

Machen Sie mit! Fragen Sie uns! Es ist auch Ihre Heimat!

Der Obst- und Markttag auf dem Hof Giesebrecht begeistert jedes Jahr große und kleine Besucher. Es ist ein Tag für die ganze Familie. Leckere Äpfel und Obstsäfte kosten, eine Kutschfahrt unternehmen oder einem Saxophonisten lauschen. Da ist für jeden etwas dabei. www.giesebrecht.de

So gesehen ist Overkamp gern konservativ.

OVERKAMP – wo der Pfefferpotthast zu Hause ist

04. bis 08. November 2015, Soest Soester Allerheiligenkirmes

Besuchen Sie uns auf unserer neuen Internetseite

www.diewindmühle.de Die Windmühle Fissenknick

Holger u. Birgit Lemke Windmühlenweg 10 32805 Horn- Bad Meinberg Tel.: +49 (0) 5234 - 919602 info@windmuehle-fissenknick.de

Die Allerheiligenkirmes ist die größte Altstadtkirmes Europas und findet jährlich in der Soester Altstadt statt. Sie beginnt immer am ersten Mittwoch nach Allerheiligen. An fünf Tagen versammeln sich 400 Schausteller, am Donnerstag zum Pferdemarkt sogar insgesamt 530, und verwandeln die Altstadt in einen großen und bunten Jahrmarkt. www.allerheiligenkirmes.de

2011

Landhotel/Gasthof

des Jahres Platz 1

Am Ellberg 1 44265 Dortmund-Höchsten Telefon: (0231) 46 27 36 Telefax: (0231) 4 70 01 www.overkamp-gastro.de www.facebook.com/Leckaland WESTFALEN MAGAZIN


42

DIE RUBRIK | Das Thema

Jedes Jahr volles „Haus“ beim Brunnenfest auf dem Lüner Marktplatz

Sommer in der Stadt Lüner Brunnenfest

Alljährlich im Hochsommer, verwandelt sich der Lüner Marktplatz in den größten Biergarten der Stadt. In diesem Jahr fand am 12. Juli bereits das 29. Brunnenfest im Schatten des Lüner Rathauses statt. Das

Brunnenfest ist schon eine echte Biergarten-Gaudi, wie man sie sich vorstellt, mit Fassanstich, Livemusik, kühlen Getränken und herzhaften Speisen.

M

it 28 Grad Celsius passte auch das Wetter hervorragend zu diesem herrlichen Sommertag. Offiziell startete das Fest pünktlich um 17.00 Uhr. Ob es die Aussicht auf

Flüchtlinge in Not

Syrien, Südsudan und weltweit: Überall dort, wo Menschen vor Gewalt und Not auf der Flucht sind, hilft CARE. Helfen Sie mit. Schon mit 30 Euro retten Sie Leben! IBAN: DE 93 37050198 0000 0440 40 BIC: COLSDE33 www.care.de

Ruhrstrasse 60, 59821 Arnsberg, info@hotel-menge.de, www.hotel-menge.de

Ihr CARE-Paket hilft! WESTFALEN MAGAZIN Az_Fluechtlinge_2015_06_Bild_87x74_4c.indd 1

03.08.15 13:04


DIE RUBRIK | Das Thema 43 Fassanstich

Fotos: futec AG / Gerhard Besler

Willkommen auf der Alm!

Die Reggae-Musik von „Papa Boye and the Relatives“ sorgte für tolle Stimmung

Volksfest im Schatten des Rathauses

Freibier, das „karibische Wetter“ oder die Livemusik von „Papa Boye and the Relatives“ war, ist im Nachhinein nicht mehr wichtig, auf alle Fälle füllte sich der Marktplatz sehr schnell. Alt und Jung waren hier gleichermaßen vertreten und wippen im Takt der seit 1986 bestehenden Reggae-Coverband. Um 17.10 Uhr erfolgte dann der Fassanstich durch den stellvertretenden Bürgermeister Rolf Möller, dem Getränkeverleger und dem Vertreter der Brauerei. Da der Inhalt des ersten Fasses als Freibier ausgeschenkt wurde, war das Fass schnell von durstigen Kehlen umlagert. Ein Fass Freibier hat schon Tradition auf diesem Fest. Nach dem Fassanstich legten „Papa Boye“ auf der großen Showbühne so richtig los und starteten mit dem legendären Titel „I shot the Sheriff “ von Bob Marley. Bereits jetzt hatten sich mehrere tausend Besucher auf dem Marktplatz eingefunden. Biergartentische und Bänke waren schnell bis auf den letzten Platz gefüllt. Bierstände und die „Essensausgaben“ waren dicht umlagert. Westfälischer Grillschinken mit Krautsalat, Krakauer, Bratwurst und Crêpes waren die kulinarischen Angebote. Vor zwei Jah-

ren wurde das Brunnenfest ja von Sturm und heftigem Regen heimgesucht. Davon war in diesem Jahr keine Spur und so kamen die Besucher schnell in Feierlaune. Selbst die kleinsten Besucher fingen vor der Bühne an, gemeinsam mit ihren Eltern zu tanzen. Das Brunnenfest ist auch ein Treffpunkt für Kommunikation. Hier trifft man meist ohne Terminabsprache Freunde, Arbeitskollegen, Jugendfreunde und Sportsfreunde. Manche hat man viele Jahre nicht gesehen. Lüner, die aus beruflichen oder privaten Gründen nicht mehr in der Stadt wohnen, nehmen dieses Fest gerne zum Anlass, um alte Weggefährten zu treffen oder „nur so“ der Stadt einen Besuch abzustatten. Das Lüner Brunnenfest ist in jedem Jahr ein Veranstaltungshighlight in der Innenstadt. Wenn dann noch das Wetter stimmt ... alles prima!

Wir feiern nicht nur im Oktober feste.

Hausgemachte Schmankerl von früh bis spät Dorf-Alm Willingen Briloner Str. 44 34508 Willingen T 05632 966190

Dorf-Alm Winterberg Am Waltenberg 35 59955 Winterberg T 02981 929592

Infos zu Aktionen und Events: WESTFALEN MAGAZIN

www.dorf-alm.de


LEBENSART | Home & Hoteleinrichtung

Home & Hoteleinrichtung Exklusive Räume zum Entspannen Das Sensá Einrichtungshaus in Münster steht für einzigartige Wohnkultur: sinnlich, individuell und inspirierend. „Bauen, Renovieren, Einrichten und Wohnen – das ist unsere große Leidenschaft seit 30 Jahren“ so beschreibt die Geschäftsleitung Jutta und Rudolf Keuthen ihre Motivation.

I

n über 70 verschiedenen Ausstellungsräumen werden unterschiedlichste Wohnatmosphären mit viel Liebe zum Detail und zur Einzigartigkeit dem Besucher präsentiert. Das feine Gespür der Einrichtungsexperten des Hauses für ausdrucksstarke, exklusive Raumkonzepte und stilvolle Ensembles wird zudem gerne auch von Hotellies in Anspruch genommen. Viele kleinere bis mittlere inhabergeführte Hotels zählen zu den Kunden des Sensá-Einrichtungshauses. Das kompetente Team bestehend aus Planern, Innenarchitekten, Architekten, Raumausstattermeister und Inneneinrichtern, plant und entwirft in enger WESTFALEN MAGAZIN

Absprache mit den Kunden neue Raumkonzepte. Mit gestalterischer Ästhetik und ganzheitlicher Raumwirkung kann man ganz neue Raum- und Wohnatmosphären erzeugen. Lassen Sie sich inspirieren vom einzigartigen Charme einer „Hotelatmosphäre“ und besuchen Sie den neu eingerichteten Ausstellungsraum Home & Hotel. Hier wurde eigens dafür ein kleines „Show-Hotel“ eingerichtet.

Die auf internationalen Fachmessen eingekauften Möbel, Textilien und Wohnaccessoires sind handverlesen – so präsentieren die Einrichtungsexperten um Jutta und Rudolf Keuthen stets einzigartige Kollektionen, mit dem Anspruch an höchste Qualitäten. „Ein harmonisches Gesamtbild entsteht nur, wenn man die Einrichtung in Abstimmung mit dem Boden, den Wänden, den Textilien und den Accessoires auswählt oder auf Maß anfertigen lässt. Daher berücksichtigen wir bei den Planungen alles, was einen Raum ausmacht“, betont Rudolf Keuthen. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und überzeugen Sie sich selbst: bei Sensá wird das Besondere zum Standard.

Fotos: pars pro toto GmbH

44

Weitere Informationen: www.sensa.eu | www.ohrensessel.eu www.esstischsofa.eu www.polsterei-manufaktur.eu www.sensa.eu/home-hoteleinrichtung


WESTFALEN INSTITUT | Sonderveröffentlichung 45

© Soru Epotok - Fotolia.com

Wild Workshop

Zu diesem Kochseminar des Westfalen Instituts, das im Rahmen eines Workshops abgehalten wird, werden alle Mitglieder vom Sponsor Service-Bund food-service in die Unilever Foodsolutions Lounge in den

Signal Iduna Park nach Dortmund eingeladen. Die Referenten des Tages werden Dirk Rogge und Patrick Lorenz sein. Dirk Rogge ist Leiter der Culinary Fachberatung bei Unilever. Patrick Lorenz ist bei der Unilever Heilbronn und wurde 2014 als Patissier des Jahres ausgezeichnet. Auf der Agenda für diesen Nachmittag stehen: Vorspeisen • Pilzbrot mit Miso Butter • Rote Bete | Aal | Blutampfer | Herbstapfel • Hase | Sauerteig | Shiso | Ackerbohne Suppe • Suppen Bar „Beef Tea“

Hauptgänge • Rehrücken | Quitte | Steinpilze | Rosenkohl • Wachtel | Entenleber | Kürbis | Kumquat | Curry • Wildschwein | Rippe |Barbeque | Mais | Kartoffel • Brust und Keule von der Ente | Brot | Rotkraut | Birne Dessert • Aprikose | Pecanuss | WIBU | Rosmarin Besonders freuen wir uns, wenn die Mitgliedsbetriebe ihren Auszubildenden die Chance geben, an diesem Workshop teilzunehmen.

Jetzt Mitglied werden: www.westfalen-institut.de

Die nächsten Termine

Impressum:

Westfalen Gourmetfestival 20. August bis 1. November 2015 Nach der Eröffnungsgala geht das Festival auf Tournee. 14 Spielorte in ganz Westfalen mit erstklassigen Restaurants westfälischen und europäischen Spitzenköchinnen und -köchen. www.westfalen-gourmetfestival.de

S. 45 ist eine Sonderveröffent­lichung des Westfalen Institut e. V. im Westfalen Magazin.

Wild Workshop 30. September 2015 | 14.00 bis 17.00 Uhr Mit Dirk Rogge und Patrick Laurenz Veranstaltungsort: Unilever Foodsolutions Lounge im Chefmanship Centre Signal Iduna Park | Strobelallee 50 | 44139 Dortmund Einladungen für diesen Workshop erfolgen gesondert. Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die Teilnahme ist für Mitglieder kostenlos.

Herausgeber (v.i.S.d.P.): Westfalen Institut e. V. Harkortstraße 37 – 39 44225 Dortmund www.westfalen-institut.de Redaktion: Gerhard Besler Gestaltung: Stefanie Anthes Druck: Hitzegrad, Dortmund Besuchen Sie uns auch unter www.facebook.com/Westfalen.Institut WESTFALEN MAGAZIN


REZEPTE | Küche der Regionen

Küche der Regionen

H

otel, Restaurant und Hofcafé – Grothues Potthoff setzen gerne frische, regionale Produkte aus eigener Produktion oder aus der näheren Umgebung ein. Einer der das fachmännisch mit den Köchen abstimmt, ist seit vielen Jahren Marcel Tekaat, gelernter Gastronom und Hoteldirektor im Familienunternehmen. Tekaat ist außerdem verantwortlich für die Weinkarte. Diese umfasst 100 Positionen vorwiegend deutscher Weine. Der Zander für dieses Gericht kommt aus Bromskirchen, südlich von Hallenberg, aus der Fischzucht Auetal. Spitzkohl, Sellerie und Äpfel stammen natürlich vom eigenen

Hof. Zubereitet wurde dieses schmackhafte Zandergericht von Souschef Nikolai Kim. Kim ist Jahrgang 1982 und seit 2012 Souschef im Hause. Letzte Station, bevor er zu Hof Grothues Potthoff wechselte, war das Restaurant „Anno 1670“ in Warendorf.

Gebratener Zander und Blutwurst Apfelspitzkohl, Selleriepüree und Senfsauce ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

ZUBEREITUNG

1 Stck

Spitzkohl

4 Stck

Zanderfilet à 160 g

»» Den Spitzkohl in feine Streifen schneiden, waschen und blanchieren. Den Sellerie schälen, in kleine Würfel schneiden und mit etwas Butter vakuumieren. Bei 100 °C im Dämpfer garen, danach pürieren und abschmecken. »» Für die Sauce die Zwiebel in kleine Würfel schneiden, in Butter anschwitzen, mit Weißwein ablöschen, mit Fischfond und Sahne auffüllen und mit Senf abschmecken. Die Sauce auf ¼ einreduzieren lassen. »» Den Fisch auf der Hautseite scharf anbraten, wenden und in Butter gar ziehen lassen. Die Blutwurst ebenfalls scharf anbraten. Äpfel würfeln und mit dem Spitzkohl in Butter an schwenken. »» Alles hübsch anrichten.

4 Scheiben Blutwurst à 80 g 2 Stck

Äpfel

600 g

Sellerie

30 g

Senf

½ l

Fischfond

¼ l

trockener Weißwein

¼ l

Sahne

1 Stck

Zwiebel

Butter, Salz, Pfeffer

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Ihnen Ihr Nikolai Kim.

WESTFALEN MAGAZIN

Fotos: futec AG / Gerhard Besler

46


DIE RUBRIK | Das Thema 47

WESTFALEN MAGAZIN


Kloster Bentlage

48

DIE RUBRIK | Das Thema

Die Ausflugsschifffahrt hat leider ausgedient

Beslers historische Städtereise

Rheine – Leben an der Ems Den Fluss Ems und die Stadt Rheine verbindet eine sehr lange gemeinsame Geschichte. Die Ems gilt mit einer Länge von 371 Kilometer als kleinster Strom Deutschlands und ist ab Papenburg auf 59 Kilometer Seeschifffahrtstraße. Schon die Römer haben diesen Fluss bei ihren Eroberungszügen für den Transport von Waren genutzt. Der Fluss durchfließt die Stadt von Süden nach Norden in Richtung Nordsee. Als Transportweg für die Berufsschifffahrt spielt die Ems hier in Rheine zwar keine Rolle mehr, aber da der Fluss direkt durch die Innenstadt fließt, hat Rheine den Fluss als Reiseziel für Touristen entdeckt. Der Verkehrsverein Rheine

Besuchen Sie unser Ladenlokal in der Weststraße 47 in Werl-Westönnen. Lassen Sie sich von unseren handwerklichen Genüssen überraschen. WESTFALEN MAGAZIN

Öffnungszeiten Mo. - Fr.: 09.00 - 17.00 Uhr

hat ein Konzept für eine lebendige Innenstadt konzipiert und realisiert. Stadtfeste und EmsFestival sollen den Slogan „Leben an der Ems“ lebendig werden lassen. Heute ist Rheine vor allem im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel für Wochenendtouristen und Wassersportler.

A

ls Keimzelle der heutigen Stadt Rheine gilt der fränkische Gutshof „Villa Reni“, (später auch Villa Rene). In der Schenkungsurkunde Ludwig des Frommen von 838 werden neben der Villa Reni noch weitere Schenkungen, wie z. B. Schöppingen erwähnt. Die Villa Reni erfährt in der Ur-

FINEST HANDMADE CONFECT

kunde eine bevorzugte Erwähnung, worauf auf ihre herausragende Bedeutung geschlossen werden kann. Es bestand bereits eine kleine Siedlung. In den Urkunden von 1156 wird Rheine erstmals als pagus Rene bezeichnet. Der Begriff pagus bezeichnet einen zusammengehörigen Bezirk mit festen dörflichen Strukturen. Aus dem Gutshof (villa) ist ein Dorf geworden. Im 13. und 14. Jahrhundert geriet Rheine immer stärker in den Fokus bischöflich-münsterscher Territorialpolitik. Aus machtpolitischen Gründen war es für die Bischöfe von Münster unabdingbar, den Ort Rene für sich in Besitz

DreiMeister Spezialitäten Hans Schröder GmbH & Co. KG Weststraße 47 · D-59457 Werl Tel. +49 (0) 2922 / 8773-0 Fax +49 (0) 2922 / 8773-111 www.dreimeister.de · info@dreimeister.de


DIE RUBRIK | Das Thema 49

Saline Gottesgabe am Kloster Bentlage

zu nehmen und zu befestigen. Möglicherweise gab es bereits um 1314 erste Stadtbefestigungen. Im Jahre 1323 hatte Bischof Ludwig erstmals den Versuch unternommen, Rheine zu befestigen. Dieser Versuch scheiterte. Ein neuerlicher Versuch, Rheine seinem Machtbereich einzuverleiben, unternimmt Bischof Ludwig nur vier Jahre später. Am 15. August 1327 verleiht er Rheine das Stadtrecht und verzichtet gleichzeitig auf die Einnahmen des Gerichtes, damit die Stadt mit diesen Mitteln weiter befestigt werden kann. Diese Urkunde verstieß gegen geltendes Recht, da Bischof Ludwig II. über etwas verfügte, was ihm gar nicht gehörte. Er ignorierte die seit 838 immer wieder bestätigten Besitzansprüche der Abtei Herford an Rheine und verleibt den Ort dem Bistum Münster ein.

Historischer Marktplatz

Erster Aufschwung nach der Stadtgründung Spätestens seit dem Jahre 1355 ist das „Amt Rheine“ belegt, das im Auftrag seines bischöflichen Landesherrn Abgaben einzieht, Verwaltungsaufgaben ausübt und stellvertretend die Rechte des Bischofs wahrnimmt und wahrt. Ein Rat wurde gebildet, ein Bürgermeister stand der Stadt vor und erste Gilden gründeten sich. Einen äußerst positiven Einfluss auf die Entwicklung der Stadt hat die erste hölzerne Emsbrücke, die den Handelsverkehr ganzjährig sicherstellte. Durchreisende Fuhr- und Kaufleute mussten nun Wegzoll an die Stadt entrichten, da Brücke und Handelsstraße mitten durch die Stadt führten. Vom wirtschaftlichen Aufschwung beflügelt, wird um das Jahr 1400 der Neubau der St. Dionysus Stadtkirche be-

gonnen, die einen älteren Vorgängerbau ersetzte. Die Arbeiten dauerten 120 Jahre und wurden 1520 mit der Vollendung des Turmes abgeschlossen. Die lange Bauzeit erklärt sich zum einen aus bautechnischen Erschwernissen und zum anderen durch die hohen Kosten. Nachdem wir die Entstehung der Stadt kennengelernt haben, überspringen wir nun die Details der Brandschatzungen, Kriege um das Bischofsamt, die Fehden zwischen Katholiken und Protestanten, die spanische Besetzung, den Dreißigjährigen Krieg sowie die hessische Besetzung und wenden uns der neueren Geschichte in Kurzform zu. 1919 wurde in Rheine der einzige Rangierbahnhof des Münsterlandes eröffnet, 1993 still gelegt und wieder abgerissen – also Geschichte. Im Zweiten Weltkrieg erfolgten im Oktober 1944 und

2014

Restaurant des Jahres Top 10

Ihr Lieblingshotel für einen entspannten Urlaub, Ihr Lieblingskoch für natürliche Genüsse.

Note 1,33

Hotel Liebesglück Genießen zu zweit Nuhnestraße 5 59955 Winterberg Tel.: 02981 9223-0 Fax: 02981 9223-5 www.hotel-liebesglueck.de WESTFALEN MAGAZIN info@hotel-liebesglueck.de


50

DAS MÜNSTERLAND | Beslers historische Städtereise März 1945 schwere Luftangriffe auf das Stadtgebiet mit einigen hundert Toten. Am 2. April 1945 wurde die Stadt nach schweren Kämpfen von der britischen Armee erobert und 1946 dem neugegründeten Nordrhein-Westfalen zugeordnet. Am 10. Februar 1946 war Rheine vom bisher höchsten Ems-Hochwasser der Geschichte betroffen. Das 675-jährige Stadtjubiläum wurde im Jahr 2002 in Eintracht und Harmonie gefeiert. Heute hat die Stadt circa 76 500 Einwohner, wirbt mit dem Slogan „Leben an der Ems“ und bezeichnet sich als Einkaufsstadt und Einkaufsattraktion für das nördliche Münsterland. Neben dem Fluss, der attraktiven Innenstadt und dem ausgewogenen Mix von vielen Einzelhandelsgeschäften und wiederkehrenden Veranstaltungen locken aber auch das Kloster Bentlage, die Saline Gottesgabe, das Gefallenendenkmal Hünenborg und der Falkenhof – die Keimzelle der Stadt – viele Besucher in die Stadt. Wir begannen unsere Städtereise am 5. Juni am Kloster/Schloss Bentlage. Das Kloster befindet sich in einem Naturschutzgebiet, deshalb ist die direkte Anreise mit dem PKW nicht möglich. Vom Parkplatz an der Saline Gottesacker bis zum Kloster geht man circa 15 bis 20 Minuten. Heute, bei 34 °C und Kameraausrüstung, eine schweißtreibende Angelegenheit. Aufgrund des Autoverbots (außer für Bewohner der Gästezimmer) traf man dann auf dem asphaltierten Weg viele Fußgänger. Die wenigen Rad-

WESTFALEN MAGAZIN

Treppe des Falkenhof Museums

Stadtkirche St. Dionysius

fahrer, die während ihrer Tour hier vorbeikamen, waren allerdings begeistert, da der Weg auf dem besagten asphaltierten Weg durch einen alten Waldbestand geht. Im Kloster selbst und in der nahen Umgebung wird auch Gastronomie geboten. Da freut man sich bei diesen Temperaturen in der Mittagszeit auf ein kühles Radler und eine kleine Stärkung. Während man die Öffnungszeiten des „High Tea Cafés“ wochentags von 14.00 bis 18.00 Uhr noch tolerieren kann (muss), da es sich hier nicht um ein ausgewiesenes Restaurant handelt, sind die Öffnungszeiten des Restaurants Gottesgabe in der Zeit von 14.30 bis 18.00 Uhr kaum nachvollziehbar, zumal sich vor dem Restaurant ein schöner Biergarten befindet. Weder die Radfahrergruppe noch ich konnten uns erfrischen oder stärken. Für einen Mittagsimbiss öffnet das Restaurant zu spät und für ein gemütliches Abendessen wird zu früh wieder geschlossen. Von der besagten Erfrischung war sowieso keine Rede mehr. Schade! Im Kloster selbst werden in den beiden Torhäusern und im alten Bauern-

haus gleich nebenan einige preiswerte Gästezimmer angeboten. Ganz im klösterlichen Sinne gibt es hier weder WLAN noch Fernseher und keinen Lärm – beste Voraussetzungen für eine stille Einkehr und einen gesunden Schlaf. Das ehemalige Kloster/Schloss Bentlage ist heute ein Kulturzentrum, Museum und ein Refugium im Grünen. Regelmäßige Konzerte, Führungen, Lesungen, Workshops und die beliebten Bentheimer Familiensonntage laden zum Miterleben ein. Für Familien mit (ungeduldigen) Kindern ist dieses Ausflugsziel objektiv nicht zu empfehlen. Für Menschen, die Stille und Einkehr suchen und das kulturelle Angebot zu schätzen wissen und hier zudem noch wandern wollen und gar eine Übernachtung im Kloster planen, kann ich diesen Ort nur empfehlen. Nur einige Meter vom Kloster entfernt, befindet sich die Saline Gottesgabe. Die Salzgewinnung reicht bis zum Mittelalter zurück, als das Salz noch vorwiegend für den Eigenbedarf des Klosters gewonnen wurde. 1890 wurde hier zu dem bestehenden Salinenbetrieb noch ein Bade- und Kurbetrieb eröffnet. Die

Echt handgebraut


Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Stadt Rheine

DAS MÜNSTERLAND | Beslers historische Städtereise 51

Moderne Kaufhäuser in der Innenstadt

Saline wurde bis 1952 betrieben und gehört heute zu den ältesten technischen Kulturdenkmalen aus vorindustrieller Zeit. Die Außenanlage kann jeder Zeit besichtigt werden. Das Salzsiedehaus mit seinen historischen Anlagen ist nur im Rahmen einer Führung zugänglich.

Auf in die Innenstadt Diesen schönen, wenn auch etwas zu heißen Sommertag, nutzen viele Menschen für einen Besuch der Innenstadt. Einkaufen, schlendern, an der Emskaskade ausruhen oder vor der Hitze (34 °C) in eine der Eisdielen „flüchten“. Wie schon erwähnt, bezeichnet sich Rheine als „die Einkaufsattraktion im nördlichen Münsterland“. Viele gute und attraktive Einzelhandelsgeschäfte mit einem reichhaltigen Angebot. Einige Kaufhäuser, darunter ein komplett Neues sowie die Ems-Galerie, machen einen Einkaufsbummel – sprich Shopping – zu einem

EmsFestival an der Emskaskade

kurzweiligen Vergnügen. Der Fluss Ems spielt eine zentrale Rolle für das Leben der Rheinenser Bürger. Nicht zuletzt wird die Aufenthaltsqualität durch zahlreiche gemütliche Cafés und Restaurant noch gesteigert. Die Innenstadt ist sehr gut mit dem eigenen PKW zu erreichen. Es stehen rund 4 000 Parkplätze zur Verfügung. Für Menschen, die die Innenstadt zu Fuß erkunden möchten, stehen direkt an der Ems und in der Innenstadt zahlreiche Bänke zur Verfügung, die den Besucher zum Ausruhen und Entspannen einladen. Direkt im Innenstadtbereich liegen am Ufer der Ems zwei alte ausrangierte Ausflugsschiffe (Kähne). Die Ausflugsschifffahrt ist leider eingestellt und die Kähne rosten vor sich hin. Auch die Ems macht im Innenstadtbereich nicht den besten Eindruck. Für Freizeitskipper werden geführte Kanutouren angeboten, die sogar zwei Schleusenfahrten beinhalten. Alljährlich im September kommt es

auf der Ems zum „Elefantenrennen“, das ist ein Kanadierrennen für Hobby- und Firmenmannschaften. Im gleichen Monat findet bereits zum 59. Mal die Rheiner Kanuregatta für Altersklassen vom Junior bis zum Senior und auf verschiedenen Distanzen statt. Für Besucher, deren Schwerpunkte nicht der Wassersport ist, wird seit 1998 das „EmsFestival“ veranstaltet. In diesem Jahr fand die Veranstaltung vom 23. bis 26. Juli statt. Hierzu wird im Innenstadtbereich des Flusses eine schwimmende Bühne installiert, auf der zahlreiche Bands, aber auch bekannte Schlagergrößen auftreten. Das eindrucksvolle Programm lockt mit täglich anderen Highlights. Weinfeste, Kneipenfestival, Herbstkirmes, Straßenparty und Weihnachtsmarkt sind weitere Gründe einen entspannten und ereignisreichen Tag in Rheine zu verbringen.

BUHL Gastronomie-Personal-Service

www.buhl-gps.de

ist Ihr Personalpartner für Hotellerie, Gastronomie, Catering und GV! Bundesweites Niederlassungsnetz, auch in Westfalen und Umgebung: Bielefeld, Bochum, Dortmund, Münster, Osnabrück und Paderborn Mehr als 25 Jahre Branchenerfahrung WESTFALEN MAGAZIN Immer flexibel und bereit


52

– Anzeige –

Hövels Original

Handwerklich gebraut, ist die rotgoldene Spezialität ein Genuss für die Sinne. Bier als gehobener Genuss? Das sei neu, ist zu hören und zu lesen. Da ist die Rede von Mikrobrauereien, von GypsyBrauern, von Craft Bieren. Für die Hövels Braumeister ist dies jedoch keineswegs eine „Bierrevolution“. Der Gedanke, handwerklich gebraute, facettenreiche Biere zu genießen, ist schließlich nicht so neu, wie man glauben möchte.

Brauhandwerk seit 1893 Bereits im Jahr 1893 setzte sich das erstmals und besonders aufwendig gebraute Hövels Original von den damaligen Bieren ab. Revolutionär war schon allein die Rezeptur: Damals wie heute komponieren die Hövels Braumeister vier verschiedene Edelmalze und besten Hopfen zu einem facettenreichen Bouquet, gefolgt von einem besonders langen Reifeprozess bei unter 0 Grad Celsius.

Gaststätte Bobberts

M

itten im Herzen von Paderborn, am Neuen Platz, liegt im 2009 errichteten Gebäude der Volksbank, das Restaurant Bobberts. Am 1. Juli 2015 übernahm das gastronomieerfahrene Pächterpaar Vanessa und Stefan Bergschneider das Lokal, in Paderborn keine Unbekannten, denn sie betreiben schon seit Jahren erfolgreich das Restaurant Bergschneider in Paderborn-Else. Der Küchenchef Stefan Bergschneider setzt auf frische, saisonale und regionale Produkte, bei der Fleischauswahl wird auf hohe Qualität absoluten Wert gelegt. Sein Stil: Cross Over – ein bisschen von jedem, mediterran, französisch, regional WESTFALEN MAGAZIN

und manchmal auch das eine oder andere in Kombination. Die Küche bietet allerlei Köstlichkeiten, frisch, bodenständig-modern interpretiert. Das Bobberts ist ein Treffpunkt der gehobenen Küche, ein Ort bei dem Genuss und Geselligkeit in unkomplizierter Atmosphäre im Vordergrund stehen. Geöffnet ist das Restaurant von 11.00 – 23.00 Uhr, bei Sonnenschein lockt die Terrasse vor dem Haus ins Freie. Auch in der Vorstandsebene der Volksbank weiß man die unkomplizierte, genussreiche Küche zu schätzen. Bei der Getränkeauswahl wird ebenso auf höchste Qualität gesetzt. Dem Gast

Genuss für die Sinne Seitdem ist viel geschehen. Wenn die heute vermeintlich neuen Craft Biere in aller Munde sind, dann können die Hövels Braumeister nicht nur mit Stolz auf ihre rotgoldene Bierspezialität mit dem feinporigen weißen Schaum verweisen. Hövels Original besticht auch durch eine Ausstattung, die in jedem Detail ihresgleichen sucht: Zum handgeschliffenen Victoriabecher gesellt sich die Bügelverschlussflasche in Champagnerform mit dem Relief „Hövels Hausbrauerei“. So bereichert die handwerklich gebraute Spezialität die Getränkekarte der Spitzen­ gastronomie, hervorragender Hotels und Restaurants. Ein Genuss für die Sinne.


– Anzeige – 53 wird eine große Auswahl an wohltemperierten Rot- und Weißweinen geboten. Bei der Bierauswahl wird eine besondere Spezialität geboten, frisch gezapftes Hövels Original, das Premiumbier aus vier Edelmalzen und bestem Hopfen. Der ideale Genussbegleiter zu den modern interpretierten, regionalen Gerichten.

Fotos: futec AG

Kontakt Gaststätte Bobberts Neuer Platz 33098 Paderborn Telefon: (05251)1844227 Mobil: (0)173) 28 02 667 info@bobberts.de www.bobberts.de

Fotos: futec AG

Else am See

I

n idyllischer Lage direkt am Quendorfer See in Schüttorf eröffnete Holger Bösch am 4. August diesen Jahres das neu errichtete Restaurant „Else am See“. Else ist der Name der Mutter, sie ist in der Familie Bösch immer ein Garant für gutes Essen und beste Gastlichkeit. Geschmackvoll, modern und mit vielen Naturmaterialien eingerichtet, empfängt

den Gast eine Wohlfühlatmosphäre, die zum Entspannen und Genießen einlädt. Die Küche bietet naturbelassene, frische Köstlichkeiten; eingesetzt werden weitgehend Bio-Produkte aus der direkten Nachbarschaft. Auch für Vegetarier und Veganer gibt es eine schöne Auswahl an unterschiedlichsten Gerichten. Besonders beliebt bei den Gästen sind „Elses

Klassiker“, wie Bratwurst vom DurocBentheimer Landschwein oder Wildgulasch aus heimischen Wäldern. Wer gerne Pasta mag, kann sich freuen, denn die werden täglich frisch hergestellt. Den Tag kann man herrlich mit einem ausgiebigen Frühstück beginnen, wenn es die Temperaturen zulassen, lädt die große Terrasse nach draußen ein. Einfach WESTFALEN MAGAZIN


54

– Anzeige –

nur entspannen und den Blick über den See schweifen lassen–schöner kann ein Tag kaum beginnen. Extra für die Badegäste des abgetrennten Strandes gibt es eine eigene Strandbar mit allen Köstlichkeiten, die man bei einem Badebesuch im Sommer am See wünscht. Die Getränkeauswahl ist vielseitig und der Qualitätsanspruch auch hier sehr

groß. Ein ganz besonderer Genuss ist ein frisch gezapftes Hövels Original, im 0,1 l Glas gerne auch als Aperitif genossen. Mit seiner einzigartigen Aromavielfalt aus vier verschiedenen Edelmalzen ist das Hövels Original auch ein idealer Begleiter zu kulinarischen Hochgenüssen.

Kontakt Else am See Drievordener Straße 95 48465 Schüttorf Telefon: 05923 4240 info@elseamsee.de www.elseamsee.de

Hof Grothues Potthoff

Fotos: Archiv Grothues Potthoff

D

er Name Grothues Potthoff ist in der Region und weit darüber hinaus vor allem als großer landwirtschaftlicher Familienbetrieb bekannt. Die hier erzeugten Produkte genießen einen exzellenten Ruf. Über die reine Landwirtschaft hinaus aber hatte der Hof schon immer wesentlich mehr zu bieten. Das Hofcafé ist ein beliebter Anlaufpunkt für Radwanderer, Tagestouristen und Gäste, die sich hier vom Frühstück bis zum Abendessen verwöhnen lassen möchten. Ende März 2015 wurde das im klassischen Münsterländer Stil erbaute Hofhotel mit 60 modern eingerichtete Zimmern und Suiten eröffnet, welches vor allem als Tagungshotel genutzt wird. Das stilvoll eingerichtete Hotel-Restaurant lässt jeden Besuch zu einem unWESTFALEN MAGAZIN

vergesslich schönen Erlebnis werden. Küchenchef Marco Granitza bietet den Gästen eine gehobene regionale, klassische und moderne Küche, manchmal auch mit mediterranen Einflüssen. Wenn es möglich und angebracht ist, werden frische Produkte des Hofes und der Region verarbeitet. Ergänzt wird das Angebot durch hofeigene Säfte, Marmeladen und Backwaren aus der Hofbäckerei. Besonderes Augenmerk legt man auch auf die Getränkeauswahl. Das Weinangebot umfasst circa 80 Positionen ausschließlich deutscher Weine. Perfekt zur anspruchsvollen Küche und stilvollem Ambiente passt das Premiumbier Hövels Original, rotgold leuchtend, mit feinporigem Schaum in handgeschliffenen Viktoriabechern serviert. Gerne auch als Aperitif genossen oder zum Ausklang

an der schönen und gemütlichen Hotelbar. Auch die Gäste des Hofcafés müssen nicht auf die besondere Bierspezialität verzichten, selbstverständlich wird auch hier Hövels Original angeboten. Ob Hotelgast, Café- oder Restaurantbesucher, auch ein weiter Weg lohnt sich Grothues Potthoff zu besuchen. Kontakt Hof Grothues-Potthoff Hof Grothues-Potthoff 4 – 6 48308 Senden Telefon: (02597) 6964 18 hofhotel@hof-grothues-potthoff.de hofcafe@hof-grothues-potthoff.de www.hof-grothues-potthoff.de


Willkommen in der Weissenburg

55

Partner der Gastronomie Foto: Jan Heinze

Getränke Weidlich ist führend in der Region

Zur Wildsaison serviert Ihnen unser Küchenteam leckere Wildspezialitäten. Das Wildbret kommt dabei teils aus der eigenen Jagd und die Zubereitung hat bei uns eine lange Tradition. • 80 Zimmer mit 140 Betten

Mit drei Standorten beliefert Getränke Weidlich die Gastronomie und Events der Region mit Bier, alkoholfreien Getränken, Spirituosen und Event-Equipment.

Getränke Weidlich ist mit Standorten in Dortmund, Düsseldorf und Osnabrück eine der größten Getränkefachgroßhandlungen in NRW und im südlichen Niedersachsen. Hier beliefert der Getränkefachgroßhändler wöchentlich mehr als 3 000 Gastronomien, Hotellerien und u. a. den Signal Iduna Park in Dortmund, die Veltins-Arena auf Schalke, den ISS Dome in Düsseldorf oder die Osnatel-Arena in Osnabrück.

D

urch die langjährige Branchenerfahrung, fachlich motivierte Mitarbeiter, hohe Präsenz im Außendienst und durch eine zuverlässige, termingerechte Lieferung werden die Kunden zudem durch fundiertes Knowhow und Ideen für eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung unterstützt. Die große Produktpalette an Bier, alkoholfreien Getränken, Spirituosen und Trendgetränken wurde in den letzten Jahren um das Segment Wein erweitert. Die Kunden werden durch zwei Weinberater unterstützt, die neben der Beratung

die Mitarbeiter der Kunden auf ihr Sortiment schulen, Weinkarten erstellen und auf Wunsch Weinverkostungen durchführen. Somit ist sichergestellt, dass der komplette Getränkebedarf aus einer Hand geliefert werden kann. Ein besonderer Kompetenzbereich von Getränke Weidlich ist die Begleitung und Belieferung von Großveranstaltungen. Hier steht Getränke Weidlich den Veranstaltern beratend zur Seite und verfügt über einen großen Bestand an Event-Equipment. In diesem Bereich gehören Veranstaltungen wie Dortmund à la carte, GourmeDo, Juicy Beats, die Düsseldorfer Rheinkirmes, das Moers Festival, die Maiwoche in Osnabrück, oder das Schlossgarten Open Air Osnabrück zu den Referenzen.

• großzügiger Wellness- und Spa-Bereich auf 700 m2 Fläche mit Schwimmbad, Sauna, Dampfbad, Sanarium und Fitness-Bereich • Gartenterrasse mit Blick auf Billerbeck • großzügiger Park mit Wildgehege • Möglichkeiten zum Golfen, Reiten und Tennis in nächster Umgebung

Stefanie Jenal

ich Spa- und Wellnessbere

Die Standorte: Dortmund (0231) 6183-0 Düsseldorf (0211) 77920-202 Osnabrück (0541) 600 20-0 www.getraenke-weidlich.de

Familie Niehoff Gantweg 18 · 48727 Billerbeck WESTFALEN Tel. (02543) 75-0 · FaxMAGAZIN (02543) 75275 www.hotel-weissenburg.de


56

LESESTOFF | Westermann’s Kochbuch

Gerhard Besler: Westermann’s Kochbuch

Durch und durch westfälisch Wo Gerhard Besler draufsteht, so viel weiß der geneigte Freund westfälischer Lebensart nun schon seit etlichen Buchveröffentlichungen, da darf man ein pralles kulinarisches Sittengemälde aus unseren Breiten erwarten. In seinem neuen Band über ein besonderes Gasthaus in Lünen, schlicht „Westermann’s Kochbuch“ genannt, erweist sich Besler senior einmal mehr als genauer Beobachter gastronomischer Strömungen. Branchenexperten sind sich einig: EINE Erfolgsformel für die zeitgenössische Gastronomie liegt sicher darin, gutbürgerliche Muster aktuell aufzufrischen und aus dem scheinbar antiquierten Format „Traditionsgasthaus“ ein properes Nischenangebot zu formen.

G

enau das ist den Westermann’sBetreibern mustergültig gelungen, ja, man könnte fast von einer Blaupause sprechen, wie man einen generationenalten Familienbetrieb zu einem zeitgemäßen kulinarischen Hotspot macht. Seit den 1830er Jahren repräsentiert Haus Westermann ein Stück Lüner Geschichte, wie Gerhard Besler im Vorwort erläutert. Poststation, Gasthaus, WESTFALEN MAGAZIN

Brennerei – immerhin die letzten drei Jahrzehnte dieser Entwicklung hat der Autor als Zeitzeuge miterlebt und freut sich darüber, dass das schmucke, kernsanierte Fachwerkhaus nunmehr unter Küchenchefin Anke Westermann und Restaurantleiter Manuel Kraas „die Kurve“ Richtung Zukunft gekriegt hat. Das Erfolgsgeheimnis lautet, die westfälische Küche jung, kreativ und frisch zu interpretieren, ohne alte Traditionen mutwillig über Bord zu werfen. Selbstverständlich werden hier gute regionale Produkte verwendet und, wie es seit einigen Jahren einfach zur gutbürgerlichen Küche gehört, die Rezepte in Richtung mediterrane und neudeutsche Küche erweitert. Gerhard Beslers Kunst besteht darin, eine traditionelle Rezeptsammlung mit didaktisch geschickt eingestreuten Produktbeschreibungen und heimatkundlichen Exkursen so attraktiv aufzuwerten, dass ein komplexes Bild einer tief in der Region verwurzelten Gastronomie entsteht – ein Glücksfall für den bodenständigen, dabei durchaus welterfahrenen und anspruchsvollen Gast.

Wie oft ist man in den kulinarisch tristen achtziger Jahren an der damals nur so genannten „gutbürgerlichen“ Küche verzweifelt – und wie appetitlich und jederzeit mit anderen deutschen Regionen konkurrenzfähig lesen sich in diesem schön fotografierten Band die Rezepte à la Westermann: vom Ziegenfrischkäse im Westfälischen Knochenschinken und der Senfsuppe mit Honigmettenden über eine Vielzahl klassischer westfälischer Hauptgerichte (Grünkohl, Himmel und Äd, Hühnerfrikassee) bis hin zu den modernen Interpretationen wie der sous-vide gegarten Entenbrust oder dem marinierten Schweinebauch. Porträts der Macher und ihrer gastronomischen Aktivitäten runden diese Liebeserklärung an ein modernes westfälisches Traditionsgasthaus ab – das beschauliche Lünen darf dank dieses Kochbuchs gern zum Pilgerort all jener werden, die an eine zeitgemäße gutbürgerliche Küche durchaus hohe Ansprüche stellen. Gastautor: Peter Erik Hillenbach, Chefredakteur der Fachzeitschrift Gastrotel


.A 20

DIE RUBRIK | Das Thema 57

ug .– . ov .N 01

14

SPITZEN-GASTRONOMIEN DER REGION MIT VIELEN PROMINENTEN GASTKÖCHEN

Wir bieten allen Feinschmeckern in diesem Herbst mit dem Westfalen Gourmetfestival 2015 wieder viele genussreiche Wochen mit einer unvergleichlichen Eröffnungsgala im Wasserschloss Nordkirchen sowie 14 weitere kulinarische Höhepunkte in ganz Westfalen. Prominente Gastköche, Entertainment der Spitzenklasse und gekonnte Moderation erwarten Sie.

Während der Festivalwochen begrüßen wir folgende Gastköche Die kulinarische Vielfalt Westfalens in ihrer schönsten Form präsentieren Ihnen die Küchenchefs der teilnehmenden Restaurants und viele namhafte Spitzenköche, Fernseh- und Sterneköche aus der gesamten Republik. (In alphabetischer Reihenfolge)

24.08. – 30.08.

Haus Gerbens in Wickede Humboldt Villa in Lüdenscheid

31.08. – 06.09.

Detmolder Hof in Detmold

07.09. – 13.09.

Romantik & Wellness Hotel Deimann in Schmallenberg

14.09. – 20.09.

Westermann’s Restaurant in Lünen

21.09. – 27.09.

Haus Overkamp in Dortmund

28.09. – 04.10.

Hotel Restaurant Mutter Althoff in Olfen

26.10. – 01.11.

Gräflicher Park Hotel & Spa in Bad Driburg

05.10. – 11.10.

Parkhotel Surenburg in Hörstel Meisterhaus Unna in Unna

12.10. – 18.10.

Windmühle Fissenknick in Horn-Bad Meinberg Schloss Nordkirchen in Nordkirchen SportSchloss Velen in Velen

26.10. – 01.11.

Rohrmeisterei Schwerte in Schwerte

Heiko Antoniewicz

Olaf Baumeister

Frank Buchholz 

Michael Dyllong 

Björn Freitag 

Franz Fuiko 

Sarah Henke

Manfred Kobinger

Dieter Koschina 

Léa Linster 

Dennis Mazza

Elmar Simon 

Simon Stirnal 

Sascha Stemberg 

Michelin Stern

Buchungsmöglichkeiten und alle Informationen zum Westfalen Gourmetfestival:

www.westfalen-gourmetfestival.de

WESTFALEN MAGAZIN


58

DAS RUHRGEBIET | Lünen – das ehemalige Hertie-Kaufhaus

Perspektive: Marktstraße

Perspektive: Willy-Brandt-Platz

Lünen – das ehemalige Hertie-Kaufhaus Erbaut wurde das Kaufhaus am Marktplatz zu Lünen im Jahre 1969. Einige Jahrzehnte, besonders in den 1970er und 80er Jahren ein besonderer Anziehungspunkt für die Lüner, - aber auch für die Bürger aus den Nachbarstädten und Gemeinden. 1994 von der Karstadt AG übernommen, wurde es 2010 geschlossen. Es folgten einige Jahre Lehrstand. Die örtliche Presse sprach teilweise von Schandfleck, von einer Narbe in der schönen Innenstadt, ja es gab sogar Abrisspläne. Im September 2013 schließlich kauft der Bauverein zu Lünen das alte Kaufhaus. Getreu dem Motto des

WESTFALEN MAGAZIN

Bauvereins – Wir gestalten Lebensräume – soll hier bis 2016 ein neues Highlight für Lünen entstehen. Das „neue“ Wohn- und Geschäftshaus wird durch einen qualifizierten Einzelhandel, Arzt-Praxen, die Volksbank und attraktive Wohnungen die Innenstadt zusätzlich beleben. „Der Platz muss ordentlich bespielt werden“ so Bauverein Geschäftsführer Friedhelm Deuter. Die Fertigstellung des neuen Wohn- und Geschäftshauses ist vom Bauverein vom Ende des ersten Quartals 2016 bis Mitte 2016 geplant und erfolgt fließend.

G

eht der Blick des Betrachters auf den Haupteingang – vom Marktplatz aus gesehen – wird die Bäckerei Kanne eine neue Filiale eröffnen. Die Innenarchitektur wird sich komplett von der Gestaltung der übrigen Kanne-Filialen abheben – hochwertig und aus natürlichen Materialien. Das Warenangebot wird durch einige Spezialitäten erweitert und zu dem Café-Bereich wird es auch einen Außenbereich mit Service geben. Wilhelm Kanne jun. verspricht ein echtes „Sahneteilchen“. In die zentrale Mitte zieht eine Filiale der

Lange Straße 99 44532 Lünen Tel.: 02306 - 202 11-0 Fax.: 02306 - 202 11-31 info@bauverein.de www.bauverein.de


Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Archiv Bauverein zu Lünen

DIE RUBRIK | Das Thema 59 Volksbank Waltrop ein und den rechten Bereich wird der bekannte Lüner Caterer Stolzenhoff belegen. Auch Helmut Stolzenhoff kündigt für die neue Filiale etwas ganz Besonderes an. Die Details werden zur Zeit noch innerhalb der Familie diskutiert. In den oberen Etagen entstehen Wohnungen die durch eine begrünte Freifläche (nicht öffentlich) in zwei Bereiche gegliedert sein wird (hin zur Bäckerstraße und zum Marktplatz). Des Weiteren ziehen hier die Augenarztpraxis von Dr. Bludau und die Zahnarztpraxis von Dr. Roos ein. Die ersten Geschäfte und Wohnungen werden gegen Ende des ersten Quartals 2016 bezogen. Bis Mitte 2016 soll das gesamte Wohnund Geschäftshaus komplett fertig gestellt ein. Ende Juni besuchten Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks und Landesbauminister Michael Groschek Lünen, um sich über den Stand der Bauarbeiten am ehemaligen Hertie Kaufhaus von Bauverein Geschäftsführer Friedhelm Deuter aus erster Hand informieren zu lassen. Die Bundesbauministerin und der Landesbauminister waren beeindruckt. Michael Groschek: „Der Bauverein ist eine herausragend gute Genossenschaft und ich bin daran interessiert, dass wir dieses Juwel im ganzen Land propagieren. Ich glaube national setzt diese Immobilie Maßstäbe.“ Die Bundesbauministerin auf der Baustelle: „Ich glaube, dass es ein beispielgebendes Projekt sein kann, denn es ist ja nicht nur in Lünen so, dass die Kaufhäuser die Städte verlassen“ Die Bundesbauministerin wei-

... erfrischend kompetent für Ihre Gastronomie!

Bauverein Geschäftsführer Friedhelm Deuter

ter: „Wenn wir eine Stadt gut entwickeln wollen, brauchen wir immer lokale Akteure, die mitmachen.“ Fazit von Dr. Barbara Hendriks und Michael Groschek nach der Besichtigung: Der Bauverein zu Lünen lasse als Bauherr und Eigentümerin ein beispielhaftes Leuchtturmprojekt der Stadtentwicklung entstehen. „Es ist eine genial clevere Lösung“, so Minister Groschek. Aus lokalen Presseberichten ist zu entnehmen, dass der gesamte Marktplatz ebenfalls neu gestaltet werden soll. Wir werden Ihnen die neue Innenstadtattraktion des ehemaligen Hertie-Kaufhauses nach der Eröffnung ausführlich vorstellen.

Getränke Weidlich GmbH Lütgendortmunder Hellweg 242 44388 Dortmund Telefon 0231 6183-0 Standort Düsseldorf Pinienstraße 10 40233 Düsseldorf Telefon 0211 77920-202 Standort Osnabrück Eduard-Pestel-Straße 10 49080 Osnabrück Telefon 0541 600 20-0 WESTFALEN MAGAZIN

www.getraenke-weidlich.de


60

DIE RUBRIK | Das Thema

Liborifest in Paderborn Das Liborifest gehört zu den ältesten Volksfesten in Deutschland. Die Wurzeln seiner Entstehung reichen zurück bis in das Jahr 836. Liborius wurde in Frankreich – Le Mans – schon früh als Heiliger verehrt. Er war ein spätantiker Bischoff von Le Mans. Unter Kaiser Ludwig dem Frommen kamen die Gebeine des Liborius im Rahmen der damals üblichen Reliquientranslationen unter großer Anteilnahme der Bevölkerung am 28.05.836, einem Pfingstmontag, auch in die Bischofsstadt Paderborn. Dort wurden die Reliquien durch Bischof Badurad im Dom untergebracht. Der Legende nach soll bei der Überführung des hl. Liborius ein Pfau als Wegweiser bis nach Paderborn vorangeschritten sein. WESTFALEN MAGAZIN

I

m Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich aus dem Kirchenfest Libori parallel das Volksfest Libori, das heute alljährlich von fast 2 Millionen Menschen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland besucht wird. Im Jahr 2015 begann das „Sommer-Libori“ am 25. Juli und dauerte bis zum 2. August. Offiziell wird das Fest mit einem Fassanstich durch den Bürgermeister am Samstag eröffnet. In diesem Jahr machte das Sturmtief „Zeljko“ vielen Freiluftveranstaltungen einen Strich durch die Rechnung. Auf Grund der Heftigkeit dieses Sturms wurde der Libori-Samstag von den Veranstaltern kurzerhand gestrichen.

Sternerestaurant im Riesenrad Inoffiziell startete das Fest aber bereits am Freitag in Elmar Simons „Sterne­ restaurant im Riesenrad“. Da herrschte noch herrlichstes Sommerwetter. Das Riesenrad der Schaustellerfamilie Wilhelm befindet sich an zentraler Stelle auf dem Liboriberg. Die erste Veranstaltung fand bereits im Jahre 2006 statt. Wir trafen uns mit lieben Freunden am Freitagabend gegen 19.00  Uhr in dem großen Empfangszelt vor dem Riesenrad. Es war ein lauer Sommerabend bei 24 °C, beste Laune war inklusive. 144 Gäste warteten gegen 20.00 Uhr im Empfangszelt darauf, dass es endlich losging. Die eintreffenden Gäste wurden von Laura Simon und dem Balthasar-


| Liborifest in Paderborn OSTWESTFALEN-LIPPE 61

Exzellenter Service an der Gondel

Genuss und gute Laune

Das Riesenradteam v. l.: Marc Kampmann, Elmar & Laura Simon, Alexander Brozmann, Stefan Niermann

Fotos: futec AG / Gerhard Besler

Elmar’s Riesenrad

Libori-Kirmes

Team mit Champagner und kleinen Häppchen aus der Sterneküche empfangen. Derweil kümmerte sich Elmar Simon mit seinem Köche-Team um das Riesenrad Menü. Das Riesenrad-Restaurant war wie schon in den Jahren zuvor bis auf den letzten Platz besetzt. Die Gäste waren nahezu aus ganz Deutschland angereist. Der Service ist so organisiert, dass den Gästen der drei unten stehenden Gondeln jeweils gleichzeitig von den Laufgruppen (Serviceteam) ein Gang

des Menüs serviert wird. Dann dreht sich das Riesenrad etwas weiter, sodass die nächsten Gondeln unten stehen. Das wiederholt sich, bis alle Gäste versorgt sind. Dieses Prozedere wiederholt sich bei den darauf folgenden Gängen, natürlich inklusive der dazugehörigen Getränke wie Champagner, Wein oder Bier. Das Riesenrad-Menü: Vorspeise: Vitello Tonnato Zwischengang: Gemüsegarten Hauptgang: Szegediner Gulasch mit pochiertem Schweinefilet Dessert: Erdbeerragout mit Champagner-Vanilleschaum Laura und Elmar Simon verstanden es wieder einmal, die Gäste restlos zu begeistern.

Da die Veranstaltung schon lange im Vorhinein ausgebucht ist, nimmt Elmar Simon bereits jetzt Buchungen für 2016 entgegen.

Die Libori Prozession Am Sonntag, dem 26. Juli ab 9.00 Uhr fand dann im Paderborner Dom das Pontifikalamt des Erzbischofs mit den anwesenden Bischöfen statt. Im Anschluss erfolgte die Prozession mit dem goldenen Libori-Schrein durch die Innenstadt. Viele tausend Besucher wohnten diesem Ereignis bei bestem Wetter bei. Die auswärtigen Gäste bummelten anschließend in großer Zahl über den Festplatz auf dem Liboriberg und genossen den weltlichen Teil des Liborifestes.

WESTFALEN MAGAZIN


62

DIE RUBRIK | Das Thema

HOTEL SCHNITTERHOF BAD SASSENDORF

stilvolles Ambiente mitten im K urpark Gartenfeste in Westfalen

Das Gartenfest Corvey Nutzen Sie unsere Tagungs- und Festräume für bis zu 150 Personen

tagen, sich erholen und gut essen

Schnitterhof****S

Hotel & Restaurant Salzstraße 5 | 59505 Bad Sassendorf Reservierung WESTFALENunter MAGAZINTel. 0 29 21 95 20 info.sas@maritim.de | www.maritim.de

Vom Frühjahr bis zum Herbst eines je­ den Jahres verwandeln sich Parks, Klöster und Schlösser in Veranstaltungsorte für exklusive Gartenfeste und Festivals. Bei den meisten Veranstaltungen sind 100 oder mehr Aussteller anwesend. Als letztes Gartenfest in diesem Jahr haben wir die ehemalige Reichabtei Corvey in Höxter besucht.

D

as 822 gegründete Benediktinerkloster, die spätere Reichsabtei und das heutige Schloss sind ein und dasselbe Bauwerk: Corvey ist ein Ort von historischer Bedeutung und seit 2014 Weltkulturerbe. Romantisch gelegen am Weserbogen gilt Corvey damals wie heute als kultureller Leuchtturm der Region. Die Anlage ist ein reizvolles Ausflugsziel in der Klosterregion Höxter und zu jeder Zeit eine Reise wert. Wir nahmen das Gartenfest Corvey

zum Anlass dem Schloss und seinem Park einen Besuch abzustatten. Speziell für dieses Gartenfest hat der Schlossherr Viktor Herzog von Ratibor den sonst nicht öffentlich zugänglichen Park für die Veranstaltung und die Besucher freigegeben. Ist man einmal in Corvey, bietet sich auch ein Besuch des Museums, des Westwerks mit Abteikirche sowie der 75 000 Bände umfassenden Bibliothek an. Wir kamen am Freitag, den 31.07.15 gegen 13.00 Uhr am Schloss an und waren angenehm überrascht, wie viele Besucher sich zu dieser Zeit bereits eingefunden hatten. Besonders positiv zu erwähnen ist, dass alle Parkplätze gebührenfrei zu nutzen waren. Keineswegs selbstverständlich, da bereits zu dieser Zeit einige tausend Besucher anwesend waren. Dieser herrliche Sommertag war wie geschaffen für einen Tagesausflug nach Corvey. Im Park präsentierten sich über 100 Aussteller, teils mit den gängi-


DIE RUBRIK | Das Thema 63

Wohlfühl-

Urlaub

Das elegante 4-Sterne Göbel’s Landhotel bietet großzügige und komfortable Zimmer, hervorragende Küche, stilvolles Ambiente und eine SPA- und Saunalandschaft auf 1.000 m2 für Unser Tipp: pure Entspannung. Durch die Y SPA RELAX attraktive Lage im Zentrum von DA ssbehandlung 60 min. Wellne Willingen ist es nicht weit bis ung Mountain tz Nu l, ah W nach zu allen Freizeiteinrichtungen. tel und

man SPA & Leihbade -badetasche Preis p. P.

59,-€

gen und üblichen Ausstellungsgegenständen, teils aber auch mit Dingen, die man nicht jeden Tag zu sehen bekommt. Die Gastronomie war gut aufgestellt an diesem Tag. Gleich am Eingang auf der linken Seite befindet sich das Schlossrestaurant mit seiner Gartenterrasse. Im Park selber standen den Besuchern gleich mehrere Freiluftrestaurants mit kühlen Getränken – einschließlich Corveyer Klosterbier, Kaffee und Kuchen sowie einem umfangreichen kulinarischen Angebot zur Verfügung. Für die kleinen Besucher hatte der Veranstalter auch an eine betreute Kinderanimation gedacht. Nach Voranmeldung wurden auch Themen- und Kinderführungen angeboten. Zweimal täglich (11.00  Uhr und 15.00 Uhr) fanden öffentliche Führungen durch Schloss und Kirche statt. Ein weiterer positiver Aspekt dieser Veranstaltung war, dass man seine gekauften Waren – von der Blumenknol-

Wunsch-Wochenende Stellen Sie sich Ihren Urlaub nach eigenen Wünschen zusammen. • 2 x Übernachtung im Deluxe-Zimmer inkl. Genießer-Frühstück • 1 x Verwöhnmenü bei Kerzenschein, 1 x Schlemmerbuffet • 1 x Begrüßungsgetränk, 1 x Flasche Wein pro Zimmer • freie Nutzung Mountain SPA, Badetasche mit Handtüchern und Bademantel für die Aufenthaltszeit 1 Wunsch haben Sie frei – wählen Sie aus attraktiven Angeboten, z.B. Bergfahrt mit Kabinenseilbahn, BrauhausBesichtigung, E-Bike-Verleih, Mittags-Jause, Wimpern färben, Kaffee und Kuchen uvm. Preis p.P. im DZ ab

en Wohlfühl Urlaub zum

Arrangem

Preise ents &

2015

Fordern Sie jetzt kostenlos den aktuellen Urlaubskatalog 2015 an!

199,- €

QR-Code einscannen und direkt auf die Website gelangen!

WESTFALEN MAGAZIN

Göbel‘s Landhotel Willingen · Göbel‘s Landhotel KG Briloner Straße 48 · 34508 Willingen Tel. 05632 / 987 0 · www.goebels-landhotel.de


64 DIE RUBRIK | Das Thema Wir machen Ideen sichtbar.

le bis zur schweren Gartenskulptur in einem Depot aufbewahren konnte. Ein kleiner Wagen (ähnlich einem Golffahrzeug) mit Anhänger brachte die Waren dann zum Depot und man konnte unbeschwert weiterbummeln, einkaufen und genießen. Exotische und einheimische Stauden, Bäume und Blumenpflanzen gehören natürlich zum Standardprogramm einer jeden Gartenausstellung. Obligatorisch sind auch Schmuck, handwerkliche Kunst, Skulpturen, Gartengerät und Bekleidung. Bei den großen Exponaten haben sich Whirlpools und Strandkörbe etabliert. Dass man ein großes Weinfass aber auch als Gartenhäuschen nutzen kann, sieht man nicht so oft. Also zugegebener Maßen, ich habe dieses kleine, elegante Wohnfass zum ersten Mal gesehen.

WESTFALEN MAGAZIN

GRUPPE

Das Gartenfest in Corvey bietet dem Gartenliebhaber aber auch neugierigen Erstbesuchern und Ausflüglern all das, was man sich unter einer solchen Veranstaltung vorstellt. Bei gutem Wetter kann man sich leicht, gerne auch mit der ganzen Familie, einen ganzen Tag hier aufhalten. Nach allen Erfahrungen, die ich im Laufe der vergangenen Jahre sammeln konnte, ist es wichtig, das man neben lackierten Blechhühnern, Gartenscheren und Schmuck jeweils auch einige Neuigkeiten entdeckt und vor allem, das auch eine ausreichend gepflegte und abwechslungsreiche Gastronomie vor Ort ist. Kinderbetreuung, ein Museum und kostenlose Parkmöglichkeiten sind eine gerne angenommene zusätzliche Bereicherung.

Text und Fotos: futec AG / Gerhard Besler

www.LensingDruck.de


DIE RUBRIK | Das Thema 65

2014

Landhotel/Gasthof

des Jahres Top 10

Note 1,35

NEU

WESTERMANN’S Restaurant

WESTERMANN’S Catering

WESTERMANN’S Kochbuch

Fast 200 Jahre Tradition schließen Innovation und Kreativität in allen Bereichen des Hauses keineswegs aus. Das gesamte Haus hat sich einer Kernsanierung unterzogen. Es erwartet Sie eine Wohlfühlatmosphäre, die ihresgleichen sucht. Küchenchefin Anke Westermann und ihr Team verwöhnen Sie mit Klassikern der westfälischen Küche, aber auch mit Gerichten der modernen und der Avantgarde-Küche. Je nach Gusto der Gäste. In den neu gestalteten Räumen finden nun 110 Gäste Platz. Manuel Kraas ist hier Ihr Wohlfühlgarant.

Die Nachfrage nach guten Speisen auf Restaurantniveau – präsentiert und angerichtet bei Ihnen zuhause – hat sich zu einem Trend entwickelt. Zu unserem Angebot gehört die Lieferung der Speisen, ein professioneller Service, die Gestellung von Porzellan, Zelten und auf Wunsch auch Entertainment. Ein anderes Stichwort heißt HOMECOOKING. Während Sie Zeit für Ihre Gäste haben, bereitet unsere Küchenchefin bei Ihnen zuhause ein exquisites Menü für einen festlichen Abend zu.

Mit unserem Heimatkochbuch möchten wir Ihnen die ganze Bandbreite der westfälischen Küche vorstellen. Klassisch, modern, deftig und leicht – dabei aber immer eine Spur westfälisch. Das Angebot reicht vom klassischen Schweinekrustenbraten bis zum Sous-vide gegarten Kalbskotelett. Besonderen Wert legten wir auf die hochwertigen Produkte heimischer Erzeuger.

Wir beraten Sie gerne.

Hardcover 188 Seiten Titel: Silber Tiefdruck 60 Rezepte Preis 27,90 €

WESTERMANN’S Restaurant Dortmunder Straße 236 | 44536 Lünen | Telefon: (02306) 1 24 60 | info@westermanns-restaurant.de | www.westermanns-restaurant.de WESTFALEN MAGAZIN


66

MARKTTEIL / KURZ NOTIERT

Foto: Veldmann Photo Brussels

NRW-Sommerfest in Brüssel „Die Besten im Westen“ – das Westfälische Ruhrgebiet stellt sich vor

Das NRW-Sommerfest der Landesvertretung in Brüssel ist eine beliebte Veranstaltung in der EU-Szene. Über 1 000 geladene Gäste drängten sich am 30. Juni 2015 über eine eigens für die Veranstaltung abgesperrte Straße, die „Rue de la Science“, und genossen bei traumhaftem Wetter die lokalen Spezialitäten aus der Region Westfälisches Ruhrgebiet. Denn bei dem diesjährigen NRW Sommerfest

in Brüssel präsentierten sich die IHK zu Dortmund gemeinsam mit den Städten Dortmund und Hamm sowie dem Kreis Unna. Unter dem Motto „Die Besten im Westen“ – das Westfälische Ruhrgebiet stellt sich vor. Mit dabei u. a die Band „Lippetaler Minirock“, das Deutsche Fußballmuseum, das Zentrum für Lichtkunst, Forschungs- und Bildungseinrichtungen und kulinarische Spezi-

alitäten aus der Region. Eine besondere Erfrischung gab es für die Gäste mit Bussi Eis aus Bergkamen und der Hermann Brause von Getränke Rabe aus Hamm. Viele namenhafte Unternehmen aus der Region machten das Sommerfest zu einem unvergesslichen Ereignis.

Restaurant WielandStuben Wielandstr. 84 Hamm-Wiescherhöfen Tel. 0 23 81. 40 12 17 ww w.w iel and stub en .de

Restaurant Freiberger im Gasthaus Schnieder-Bauland Sirksfeld 10 · 48653 Coesfeld Telefon 02541 3930 www.restaurant-freiberger.de WESTFALEN MAGAZIN

11-14 Uhr und 18-24 Uhr Samstags mittags, montags und dienstags geschlossen

Das urgemütliche Gasthaus mit Geschichte und Charakter im Herzen von Waltrop. HOST GmbH Gasthaus*Stromberg Dortmunder Straße 5 45731 Waltrop Telefon: (02309) 4228 info@gasthaus-stromberg.de www.gasthaus-stromberg.de Montag und Sonntag Ruhetag Dienstag – Samstag 12.00 – 14.00 Uhr 18.00 – 22.00 Uhr


MARKTTEIL 67

Sudmühlenhof münsters Veranstaltungsparadies an der Werse

Hugo im Dahl Draußen ungemütlich? 2014

Landhotel/Gasthof

des Jahres Top 10

Note 1,38

Veranstaltungen von 10 bis 250 Personen. Sonn- und feiertags für à la carte geöffnet. dyckburgstraße 450 48157 münster www.sudmuehlenhof.de Telefon: (0251) 326379

Hullerner Straße 52 45721 Haltern am See Telefon: 02364 / 13493 seeterrasse@hotel-seehof.de www.seeterrassen-haltern.de

Pyrmonter Straße 37 37671 Höxter-Godelheim Telefon: 05271-2301 www.gasthaus-driehorst.de info@gasthaus-driehorst.de

Genießen zu jeder Jahreszeit die gute Regionalküche unseres SeeterrassenRestaurants.

www.seeterrassen-haltern.de

Ihr

Kommen Sie rein und genießen unsere Köstlichkeiten im Restaurant! Nordick-Dahlweg 7 59387 Ascheberg-Herbern Telefon 02599.98903 www.Hugo-im-Dahl.de

* BISTRO AM KAMIN * BIER- & KRÄUTERGARTEN * TAGEN & FEIERN * WELLNESS *

Stockumer Straße 8 · Ecke Sim-Jü D-59368 Werne a.d. Lippe Telefon 0 23 89 .9 53 93-0 Fax 0 23 89 .92 41 74 info@sim-ju.de · www.sim-ju.de

Restaurant Stockey Dortmunder Straße 35 44536 Lünen Telefon 02306 14028 Telefax 02306 14005 www.restaurant-stockey.de

Hähnchenhof zum Anfassen! Beslers Liköre sind feine Fruchtliköre mit besonders ausgeprägtem Aroma und eigenem Charakter.

en!

www.seeterrassen-haltern.de

Restaurant · Bistro · Biergarten

Hier fühl‘ ich mich wohl!

...das bessere Hähnch Wie im Urlaub: Terrasse, kühle Getränke, leichte Sommergerichte, Strand und ein toller Seeblick.

BERGHOTEL HOHE MARK

Hähnchenhof zur Nieden

Feldstraße 5b 58730 Fröndenberg-Ardey Telefon: 0 23 78 - 49 54 www.ardeyer-landhaehnchen.de

Natürlichkeit. Regional. Hier vom Hof.

Bestellen können Sie Beslers Liköre in unserem Onlineshop www.shop.westfalen-magazin.de

www.berghotel-hohemark.de WESTFALEN MAGAZIN


68

DIE RUBRIK | Das Thema

Unsere neuen Koordinaten: 51°28’33.7”N 7°26’33.0”E

Kreative Ideen brauchen Platz

Mit 15 Jahren Erfahrung gehört die futec AG zu den führenden Werbeagenturen der Region. Das fute©oncept steht für medienübergreifende Beratung, Konzeption und Umsetzung. Lokale Handwerker profitieren von unseren Leistungen genauso wie Deutschlands größte Brauereigruppe, führende Autohandelsgruppen oder die gehobene Gastronomie. Fordern Sie unsere Agenturbroschüre an, blättern Sie online oder am besten: Sprechen Sie mit uns. Unser neuer Standort mit mehr Raum für Kreativität und Innovation: WESTFALEN MAGAZIN Dortmund, Harkortstraße 37 – 39, Telefon: (0231) 177 270 80

futec-ag.de | 


DIE RUBRIK | Das Thema 69

Dennis Rother in 1. Liga angekommen Ein Faible für besondere Orte scheint Dennis Rother schon immer gehabt zu haben. Nach Stationen im Adlon in Berlin und Kempinski in München war Rother Küchenchef auf dem 137 Meter hohen Dortmunder Fernsehturm und im immerhin noch 60 Meter hohen „View“ im Dortmunder U, bevor Ernst Clausmeyer ihn in sein l’Arrivée Hotel & Spa holte. Jetzt kocht Rother im Signal Iduna Park für den BVB und die VIP-Gäste. Damit ist der 33-Jährige nicht nur endgültig in der ersten Liga der Spitzenköche angekommen, sondern mit Kollegen wie Alfons Schuhbeck (FC Bayern), Björn Freitag (FC Schalke 04) auch in der ersten Fußball Bundesliga. Nach drei Jahren im l’Arrivée Hotel & Spa, einem der ersten Häuser Dortmunds und Umgebung, kam es Anfang August zu einer emotionalen Verabschiedung. Seinen Ausstand gab Rother auf GourmeDo, dem großen Genießerfest auf dem Dortmunder Friedensplatz. Sonntagabend stand das gesamte Team zum Abschied vor dem Stand des l’Arrivée Hotel & Spa. Nach rührenden Worten gab es minutenlangen Applaus und Lobgesänge auf den scheidenden „Chef “ und künftigen Küchendirektor der BVB Event & Catering GmbH.

futec AG zieht nach Dortmund Mehr Raum für Kreativität Nach 15 Jahren in Lünen zieht es die futec AG als eine der führenden Werbeagen­ turen der Region nun in die WestfalenMetropole Dortmund. Auf gut doppelt so viel Fläche gibt es hier mehr kreativen Freiraum für die Agentur und zudem bessere logistische Möglichkeiten für den Verlag. Die gut 10 Mitarbeiter freuen sich nicht nur auf die neuen Büros, sondern auch auf die zahlreichen Angebote und Möglichkeiten in der direkten Nachbarschaft des Unterzentrums Hombruch. Umgezogen wird im September, die offizielle Einweihung erfolgt mit dem traditionellen Neujahrsempfang am 21. Januar 2016.

goes ...

Dortmund

Benediktinerabtei Gerleve Eine Insel der Begegnung und Besinnung Die Benediktinerabtei Gerleve ist für viele Menschen, die sich mit den wichtigen Fragen ihres Lebens auseinandersetzen, zu einer festen Adresse geworden. In Gerleve finden sie Ruhe und Zeit. Hier begegnen sie interessanten Gesprächspartnern und spüren: Den Benediktinermönchen ist jeder einzelne ihrer Gäste etwas wert. Um Stille und Einkehr zu bewahren, sind wir auf Ihre Spenden und Stiftungen angewiesen.

Stiftung Abtei Gerleve Benediktinerabtei Gerleve 48727 Billerbeck www.stiftung-abtei-gerleve.de IBAN: DE75 4006 0265 0000 3332 00 BIC: GENODEM1DKM

Weitere Informationen: www.futec-ag.de

WESTFALEN MAGAZIN


70

DIE RUBRIK | Das Thema

Zeche Minister Stein

Das Revier (Ruhrgebiet) stand für zwei Jahrhunderte für Kumpel, Kohle und Stahl. Zechen, Kokereien und Hochöfen prägten die Städte. Eine der schönsten Schachtanlagen war die Zeche Minister Stein in Dortmund Eving. Heute ist die ehemalige Schachtanlage ein modernes Dienstleistungszentrum. MAGAZIN Foto: WESTFALEN Gerhard Besler / futec AG


KURZ NOTIERT 71

S

chon im Eingangsbereich ahnt man, was den Gruselfreund erwartet. Das Spinnennetz an der Kasse, macht den Weg frei in eine andere Welt. Der Gruselexpress bringt die Besucher durch den Pfad der Dunkelheit. Teile des Parks sind in allen Farben ausgeleuchtet und mit vielen schaurig anmutenden Effekten wird wieder für die nötige Stimmung gesorgt. Damit auch unsere kleinen Hexen und Teufelchen auf ihre Kosten kommen, ist der 29.10. für Kindergartenkinder und Grundschüler. Für den 30. / 31.10. haben sich gruselige Gestalten bei uns ange-

Fotos: futec AG / Gerhard Besler

Auch in diesem Jahr öffnet der Biotop­ wildpark Anholter Schweiz an Halloween wieder seine Pforten. Am 29. / 30. und 31.10. entpuppt sich, der sonst so anmuti­ ge und Ruhe ausstrahlende Park, zu einer Kulisse der besonderen Art.

Foto: Biotopwildpark Anholter Schweiz

Halloween im Biotopwildpark Anholter Schweiz

meldet, die unsere älteren Besucher auf den Wegen des Grauens begleiten wollen und für den gewünschten Kick sorgen. Einlass in den Park ist ab 17.00 Uhr. Gegen 22.30 Uhr ist der ganze Spuk vorbei. Einlass für Tagesbesucher ist an diesen Tagen bis 14.30 Uhr, wir bitten Sie den

Park bis 15.30 Uhr zu verlassen. Der Wildpark liegt in Isselburg im westlichen Münsterland an der Grenze zum Niederrhein und zu den Niederlanden. www.schweizer-haeuschen.de

WESTFALEN MAGAZIN


72

Kochen wie es uns gefällt Manche Kochbuchautoren sprechen bei ihren Werken gerne von dem ultimativen Kochbuch. Soweit möchten wir gar nicht gehen – sind aber „verdammt nah dran“. Denn hier kochen acht Spitzenköche und ein Hobbykoch jeweils ihre Lieblingsgerichte. Unter ihnen Fernseh- und Sterneköche, AvantgardeKüche und auch die feine Landhausküche ist vertreten. Das Vorwort stammt von Drei-Sterne-Koch Thomas Bühner, einem der besten Köche Europas. Bei ihm waren wir auch zu Gast bei einem Kochkurs der Meisterklasse. Moderne Gartechniken und eine umfangreiche Produktkunde vervollständigen dieses erstklassige Buch mit tollen Foodfotos.

Buch im Sonderformat statt 29,50 € nur 24,90 € 228 Seiten, gebundene Ausgabe mit Prägedruck, Sonderformat 24 cm × 27 cm

Westfalen wunderschön Begleiten Sie Gerhard Besler auf seinen Reisen durch Westfalen. Erfahren Sie mehr über Städte und Kulinarisches, Tourismus und Freizeit, Volksfeste und Events. Dies alles reich bebildert und mit Tipps für Übernachtungen und Genießen. Bestellen Sie jetzt diesen einzigartigen Bildband mit einer sehr persönlichen Reportage über die Schönheiten Westfalens.

Buch im Sonderformat statt 24,90 € nur 19,90 € 248 Seiten, gebundene Ausgabe mit Prägedruck silber, Sonderformat 24 cm × 27 cm Art.-Nr. 8072

Art.-Nr. 8204

Sous-vide

WESTERMANN’S Kochbuch

Sous-vide, das Garen im Vakuum, bietet in der Küche ein enormes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten – nicht nur für den Profi. Die Zartheit und Saftigkeit der Fisch- und Fleischgerichte, die punktgenaue Garmöglichkeit, die geringen Gewichtsverluste beim Garen sowie der weitestgehende Erhalt von Nährstoffen, Aromen und Vitaminen überzeugen. Heiko Antoniewicz, einer der Pioniere der modernen Gartechniken, hat alle Rezepturen bemerkenswerterweise auch für Kombidämpfer und Wasserbäder angegeben. Dieses Buch ist modern im Design, außergewöhnlich in der Fotografie und unvergleichlich im Foodstyling – ein echter Antoniewicz.

Mit unserem Heimatkochbuch möchten wir Ihnen die ganze Bandbreite der westfälischen Küche vorstellen. Klassisch, modern, deftig und leicht – dabei aber immer eine Spur westfälisch. Das Angebot reicht vom klassischen Schweinekrustenbraten bis zum Sous-vide gegarten Kalbskotelett. Besonderen Wert legten wir auf die hochwertigen Produkte heimischer Erzeuger.

Buch im Sonderformat statt 69,90 € nur 49,90 € 328 Seiten, gebundene Ausgabe Sonderformat 22 cm × 28 cm Art.-Nr. 2100

WESTFALEN MAGAZIN

Buch im Sonderformat für 27,90 € 188 Seiten, gebundene Ausgabe mit Silber-Foliendruck, Sonderformat 23 cm × 27 cm Art.-Nr. 8220


Hövels Edelbrand mit Sanddorn verfeinert

Diese Spirituosenspezialität begeistert die Genießer. Schon der erste Eindruck beim Hövels Edelbrand überzeugt mit seiner dezenten Malznote, die noch mit Sanddorn verfeinert wurde. Im Charakter ist der Hövels Edelbrand mit 32 % Vol. warm und rund. Zur Herstellung dieser Spirituose bedarf es weder Trauben noch Trester.

Orangen-Likör für Clea

Beslers Liköre sind feine Fruchtliköre mit besonders ausgeprägtem Aroma und eigenem Charakter. Bei seinen Produkten werden bis zu 70 % Früchte oder naturreine bzw. Bio-Fruchtsäfte verwendet. Die Liköre sind weniger gesüßt als allgemein üblich und mit »Geist« veredelt und geben eine fruchtig trockene Note. Selbstverständlich werden keine künstlichen Farb- und Aromastoffe eingesetzt.

0,35 l Flasche für 19,90 € 100 ml entspricht 5,69 € Alkohol 30 % Vol., 0,35 l Edeldestillat aus Hövels Original

Gerhard Besler: »Ich verkaufe Geschmackserlebnisse, Chemie gibt es in der Apotheke.«

Art-Nr. 4541

0,5 l Flasche für 14,90 € 0,5 l Flasche V.S.O.P. für 17,90 €

Rodeo BBQ Saucen

100 ml entspricht 2,98 € / 3,87 € Alkohol 27 % Vol.,

Premium BBQ Saucen zum Dippen, Marinieren und Würzen. Ohne Zusatzstoffe. Hergestellt nach einem Original-Rezept aus dem Mittleren Westen der USA.

Art-Nr. 4240 / V.S.O.P. Art.-Nr. 2003

Hot & Smokey Angenehm scharf, aromatisch und rauchig Art-Nr. 4800

Sweet & Smokey Angenehm aromatisch, etwas süßlich und rauchig Art-Nr. 4801

je 250 ml Flasche für 4,99 € 100 ml entspricht 2,20 €

NEUE ERNTE: Beslers feinste Konfitüren in den drei Sorten: • Pflaume | Mandel | Amaretto • Birne | Feige • Rhabarber | Orange | Walnuss

Alle Konfitüren werden ohne künstliche Zusatzstoffe, Farbstoffe oder Geschmacksverstärker hergestellt. Sie werden traditionell eingekocht und sind dadurch besonders lange haltbar. Genießen Sie selbst oder verschenken Sie diese Konfitüren mit ihren exklusiven Geschmackskombinationen an liebe Mitmenschen. Wir liefern dieses Dreierset in einem stabilen und repräsentativen Präsentkarton.

3 Gläser á 120 ml inkl. Präsentkarton für 7,90 € 100 ml entspricht 2,32 € Art.-Nr. 9023

Die Brotsäge

The Knife

Von der Klingenspitze bis zum Griffende aus Olivenholz ist die Brotsäge gut 45 cm lang und 350 g schwer und damit ein wahrer Hüne unter den Messern. Der geschmiedete Knauf bietet ein optimales Gegengewicht zur langen Klinge. Derart perfekt ausbalanciert gibt die Güde Brotsäge der Hand die nötige Führung. So gut, dass jeder ihrer Besitzer das Thema Brotmesser für immer vergessen kann.

Die Solinger Traditionsschmiede GÜDE hat Köchen auf die Finger geschaut und mit der Neuheit „The Knife“ das Kochmesser völlig neu erfunden. Sobald man einmal mit „The Knife“ gearbeitet hat, weiß man, dass es hier nicht nur um Schönheit, sondern vor allem um einzigartiges Handling geht. Ähnlich wie Profiköche ihre Kochmesser halten, hält man auch „The Knife“. Die Position sorgt zusammen mit der speziellen Gewichtsverteilung von „The Knife“ für perfekte Balance und größte Kontrolle beim Schneiden.

Güde Brotsäge für 139,- € Art.-Nr. 7100

Güde „The Knife“ für 295,00 € (im Geschenkkarton mit Küchentuch) Art.-Nr. 6102


Beslers Currywurstsaucen

Grubensalz

Seit mehr als 10 Jahren stellt Gerhard Besler seine Currywurstsaucen her. Sie sind die hervorragenden Begleiter für die klassische Currywurst, aber auch für Steaks, Wiener Schnitzel und alles Fleisch und Geflügel beim Barbecue.

Dieses Grubensalz ist die kulinarische Antwort auf das weitbekannte schwarze Hawaiisalz. Es ähnelt schwarzen, glänzenden Kohlestückchen – deshalb der Name Grubensalz. Sparsam eingesetzt, verleiht es Speisen eine ganz besondere Note und ist optisch ein absoluter Leckerbissen. Es ist reich an Spurenelementen und knusprig im Geschmack.

Seine Saucen sind ausgewogen im Geschmack und basieren auf besten Zutaten wie italienischen Tomaten, frischen Paprikas, Schalotten und frischem Chili. Qualität und Geschmack sind ihm das Wichtigste. Die Saucen sind beliebt als Gruß aus der Küche und selbst auf der Speisenkarte von Sterne-Köchen schon gesehen worden.

100 g im Glas für 4,90 € Art-Nr. 5300

Sternekoch Elmar Simon, Inhaber des Restaurants Balthasar ist auch ausgewiesener Experte in Sachen Currywurst: „Unglaublich ist die Frische, Fruchtigkeit und die ausgewogene Schärfe dieser Sauce. Ich habe noch nie eine bessere Currywurstsauce gegessen.“

Schwerter Senf Die Senfe werden aus Senfsaat hergestellt, ohne Verwendung von Zucker oder Süßstoff. Es werden nur ausgewählte, hochwertige Produkte verwendet, da diese entscheidenden Einfluss auf den Geschmack und die Wirkung des fertigen Senfs haben.

Die Qualität seiner Saucen ist geprüft vom Lebensmittelinstitut EUROFINS.

250 ml Steinguttöpfchen für 4,20 €

380 ml Glas für 3,90 €

100 ml entspricht 1,92 €

100 ml entspricht 1,16 €

Sorte Adrian Art-Nr. 5101 Sorte Honig Art-Nr. 5103

Sorte Spezial Art.-Nr. 5205 Sorte Chili Art.-Nr. 5200

Diese und weitere Artikel finden Sie bei unseren Partnern oder bequem in unserem Onlineshop.

Name, Vorname

Artikelnummer

Sorte Chili Art-Nr. 5102 Sorte Preiselbeeren Art-Nr. 5104

www.shop.westfalen-magazin.de

Artikelbezeichnung

Anzahl

Einzelpreis (Euro)

1

5,00 €

Gesamtpreis (Euro)

Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Telefonnummer

Faxnummer

 Den Rechnungsbetrag bezahle ich bequem per Lastschrift

IBAN

Bearbeitungsgebühr pro Bestellung* BIC

 oder per Vorkasse an

futec AG Agentur & Verlag IBAN: DE80441523700000047753 · Sparkasse Lünen Verwendungszweck: Genießershop und Name des Bestellers In unserem Onlineshop finden Sie weitere bequeme Bezahlmöglichkeiten, ebenso entfallen dort jegliche Bearbeitungsgebühren.  Ich bin Abonnent vom Westfalen Magazin und muss keine einmalige Bearbeitungsgebühr* von 5 € zahlen. Bei reinen Buchbestellungen fällt ebenfalls keine Bearbeitungsgebühr an. (Bitte Kunden- oder Rechnungsnummer mit angeben.)

Summe Bei Bestellung über den Onlineshop entfällt die Bearbeitungsgebühr!

Bestellungen bitte an: Westfalen Magazin Genießershop Cappenberger Straße 84 – 90 44534 Lünen

oder per Fax: 02306 978401 oder online: www.shop.westfalen-magazin.de

* Für jede Bestellung wird eine Bearbeitungebühr von 5 € berechnet, außer bei Buch- oder Heftbestellungen. Bei Bestellungen direkt im Onlineshop oder wenn Sie Abonnent vom Westfalen Magazin sind, entfällt die Bearbeitungsgebühr ebenfalls. Die Versandkosten betragen 5 €. Bei Bestellungen über 35 € in unserem Onlineshop entfallen die Versandkosten.

WESTFALEN MAGAZIN Unterschrift des Bestellers


DIE RUBRIK | Das Thema Impressum

Vorschau

Das Westfalen Magazin erscheint viermal im Jahr im futec Verlag gedruckt und online.

Unsere Winterausgabe erscheint Mitte November 2015, u. a. mit folgenden geplanten Themen:

Heft Nr. 40, Ausgabe 03 / 2015 Herausgeber und Chefredakteur:

Gerhard Besler

Beslers Städtereise nach Dortmund

futec AG Agentur & Verlag Harkortstraße 37 – 39 44225 Dortmund Lesertelefon und Abos:

(02 31) 177 270 80

Anzeigen:

(02 31) 177 270 82

Fax:

(02 31) 177 270 99

Foto: Mbdortmund

Gesamtherstellung:

E-Mail: kontakt@westfalen-magazin.de Verlagsleitung, Anzeigenleitung:

Marcus A. Besler

Gestaltung:

Dortmund ist eine liebenswerte westfälische Metropole. Alte Hansestadt, Stadt der Kohle und Hochöfen, all das ist Geschichte. Heute ist die Stadt ein Dienstleistungs- und Logistikzentrum. Viel Grün, der Westfalenpark und die attraktive Innenstadt locken viele Besucher nach Dortmund. Unser Städteführer Günther Overkamp-Klein zeigt uns die schönsten Seiten seiner Stadt.

Westfälischer Gastronomiepreis 2015

Druck: Hitzegrad Print Medien & Service GmbH, Dortmund Stefanie Anthes

Viele tausend Gäste aus über 180 westfälischen Restaurants haben wieder ihr Votum für den beliebtesten Landgasthof und das beliebteste Restaurant Westfalens abgegeben. Wir berichten exklusiv von der großen Gala in der Rohrmeisterei Schwerte und stellen Ihnen die bestplatzierten Häuser vor.

Titelfoto: Gerhard Besler Hirschkalbsrücken (gekocht von Michael Belz, Hotel Restaurant Mutter Althoff ) Bildnachweis: siehe Angaben ISSN-Nr.: 1867-3449 Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos besteht keine Haftung. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages. Eine Verwertung der urheberrechtlich geschützten Zeitung und aller in ihr enthaltenen Beiträge, Abbildungen und Einschaltungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urheberrechtsgesetz nichts anderes ergibt. Insbesondere ist eine Einspeicherung oder Verarbeitung der auch in elektronischer Form vertriebenen Zeitung in Datenbanksysteme ohne Zustimmung des Verlages unzulässig.

Sparkassen-Drachenfest in Lünen Bereits zum 26. Mal ist Lünen das Mekka für alle Drachenflieger und Kiter. Das Drachenfest gilt als größte Veranstaltung seiner Art in der Region. Mehrere hundert Teilnehmer lassen sich in die Starterlisten eintragen. Neben dem Drachensport bieten die Veranstalter auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Vor allem ist es ein Fest für die ganze Familie.

Sollten Sie diese Zeitung unaufgefordert erhalten haben, so handelt es sich um ein kostenloses Belegexemplar. Sie haben keine Rücksende-, Aufbewahrungs- oder Zahlungsverpflichtung. Sollten Sie keine weiteren Exemplare wünschen, teilen Sie uns dies bitte kurz mit.

Mühlenhof-Freilichtmuseum Münster

Das Westfalen Magazin erhalten Sie an über 300 Stellen in der Region. Darunter sind die Pressefachhändler mit dem blauen Globus, der Bahnhofsbuchhandel und ausgewählte Restaurants. Direkt bestellen können Sie das Magazin unter WESTFALEN MAGAZIN www.shop.Westfalen-Magazin.de

Foto: Wolfram Kaspar

75

Auf gut fünf Hektar erwarten den Besucher rund 30 große und kleine Bauwerke. Hier kann man das Leben der Menschen im früheren Münsterland erfahren und mit allen Sinnen erleben: am Herdfeuer im Gräftenhof, im Dorfladen, in den Handwerkshäusern oder der Bockwindmühle. Ein schönes Ziel zu jeder Jahreszeit.


tagungen

Technik und Räumlichkeiten Neben moderner Tagungstechnik verfügen alle Räume über viel Tageslicht. Unterschiedlich zugeschnittene Räumlichkeiten mit Kapazitäten von 10 – 50 Personen eignen sich für interne Gespräche auf Geschäftsleitungsebene ebenso gut wie für Schulungen und Seminare. Den Seminarteilnehmern stehen eine kleine Tee- / Kaffeeküche zur Verfügung und ein eleganter Pausenraum mit Blick auf den großen Teich.

Pausen und Erholung Pausen dienen der Erholung, der Inspiration und der Gespräche untereinander. Die Seminarteilnehmer treffen sich im Pausenraum „Auszeit“ auf einen Kaffee, kleinen Snack oder genießen die Seminarverpflegung von Restaurant Haus Gerbens. Bleibt noch etwas Zeit, kann man durch den „Hyde Park“ spazieren oder im Sommer die Seerosen am Teich vor den Tagungsräumen anschauen und entspannen.

Inspirierender Ort Außerbetriebliche Tagungen sind ein modernes Instrument zur Weiterbildung, Problemlösung und Teambildung. Sie fördern Kreativität und Spontanität. Das GERBENS Tagungszentrum befindet sich in einem modernen lichtdurchfluteten Glasbau mitten auf dem Lande etwas außerhalb von Fröndenberg an der Ruhr. Hier kann man mit voller Konzentration lernen und tagen.

Gerbens Tagungen | Hans-Böckler-Straße 2 | 58730 Fröndenberg | Telefon: 02377 / 1013 | kontakt@gerbens-tagungen.de | www.gerbens-tagungen.de

Westfalen Magazin Herbst 2015  

Genießen und Lebensart

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you