Page 1

Oktober 2010 bis September 2011

Indien mit Bhutan und Nepal


Tauchen Sie ein in die fesselnde Magie Indiens.


TAJIKISTAN

AFGHANISTAN LADAKH

Srinagar

CHINA

Leh

PAKISTAN

Amritsar

Dehradun

Karnal Bikaner Jaisalmer

TIBET

Shimla

Chandigarh

NEPAL

Delhi

Khimsar Ya

Jaipur

Jodhpur

Mount Everest

Agra m

un

Lucknow

a

Gwalior

BHUTAN

BANGLADESH

n S o

Indore

Ranchi

a d a N a r m

INDIA

Surat Ajanta Ellora

Itanagar Guwahati

s G a nge

Bhopal Mandu

Thimpu

Varanasi

Udaipur

Ahmadabad

Kathmandu

Aurangabad

Kolkata Raipur M

Nagpur

ha

a

Mumbai (Bombay) G o d av a

Arabian Sea

na

di

MYANMAR

Bhubaneswar

Jagdalpur

Bay of Bengal

ri

Hyderabad Vishakhapatnam Krish

na

Panji

GOA

Bengaluru

LAKSHADWEEP Palakkad Tiruchchirapalli Madurai Periyar

AND

Thiruvananthapuram

Port Blair

Kanyakumari

AN

D

SRI LANKA

AN AM

Kochi

NICOBAR ISLANDS

Chennai

0

500 km


Unser Indien «Incredible India» – der Slogan der indischen Tourismusbehörde verspricht eher zu wenig denn zu viel. Der gigantische Subkontinent ist nicht nur unglaublich, sondern eine Welt voller Wunder, ein Kaleidoskop von Farben und Formen, von Düften und Geschmäckern. Stillen Sie Ihre Abenteuerlust an den Hängen des Himalaya oder wandeln Sie auf den Spuren der Könige im sagenhaften Rajasthan. Ist Ihnen nach paradiesischen Strandferien? Dann entscheiden Sie sich für Goa. Oder lüften Sie Ihre Seele mit einer Ayurvedakur oder entspannenden Yogastunden. Und ganz nebenbei: Inditours feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Das bedeutet für Sie eine geballte Ladung an Kompetenz und Erfahrung. Entdecken Sie mit uns Ihre neue Lieblingsdestination! Ihr Inditours Team


Informationen

Südindien

Ladakh

Travelhouse – Ihr kompetenter Partner. . . 2–3 Nachhaltigkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4–5 Inditours – Ihr Reisespezialist. . . . . . . . . . . . . . 6–7 Inditours – Themenwelten . . . . . . . . . . . . . . . . 8–9 Reiseinformationen Indien . . . . . . . . . . . . . . 10–13 Charterflüge, Goa. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70–71 Übersicht Rundreisen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72 Grünes Paradies – Kerala . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73 Klassisches Südindien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74–75 Südindien Explorer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76–77 Zauberhaftes Südindien . . . . . . . . . . . . . . . . 78–79 Schnupperreise Ayurveda & indische Küche . . . . . . . . . . . . . . . . 80 Hotels & Städteinformationen . . . . . . 82–101 Bengaluru Informationen & Hotels . . . . . . . . 82 Chennai Informationen & Hotels . . . . . . . . . . . 83 Chettinadu. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 Coorg, Kabini . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 Kochi Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86 Kochi Stadthotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87–88 Kothamangalam . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89 Kumarakom, Backwaters . . . . . . . . . . . . . . 90–91 Madurai Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 Madurai Stadthotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93 Mamallapuram . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94 Munnar Informationen & Hotels . . . . . . . . . . . 95 Mysore, Hassan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96 Tiruchirapalli Informationen & Stadthotels . . . . . . . . . . . . . . . 97 Periyar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98 Pondicherry . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99 Udagamandalam. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100 Vazhoor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101

Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 120 Rundreisen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121–123 Transhimalaya – Über die höchsten Pässe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121 Ladakh – Eindrückliche Hochebene . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122–123

Rajasthan & Nordindien Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Geführte Gruppenrundreise Rajasthan aus dem Märchenbuch . . . . . . 16–17 Übersicht Rundreisen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Indien in Kürze – Goldenes Dreieck . . . . . . . . 19 Klassisches Rajasthan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20–21 Rajasthan Explorer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22–23 Indien & Nepal kombiniert. . . . . . . . . . . . . . 24–25 Luxuriöses Nordindien . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26–27 Indien – Menschen, Farben und Gerüche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 Kurzreise Amritsar & Chandigarh . . . . . . . . . 29 Hotels & Städteinformationen . . . . . . . 30–62 Agra Informationen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 Agra Stadthotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31–32 Alwar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 Delhi Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34 Delhi Ausflüge. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35 Delhi Stadthotels. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36–38 Delhi Flughafenhotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 Deogarh . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40 Jaipur Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41 Jaipur Stadthotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42–45 Jaisalmer Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46 Jaisalmer Stadthotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47 Jodhpur Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48 Jodhpur Stadthotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49–50 Khimsar, Manvar. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51 Khajuraho . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52 Nimaj, Shahpura . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53 Samode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54 Udaipur Informationen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55 Udaipur Stadthotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56–59 Varanasi Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60 Varanasi Stadthotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61–62

West- & Zentralindien Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63 Mumbai Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64 Mumbai Ausflüge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65 Mumbai Stadthotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66–68 Mumbai Flughafenhotels. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69

Badeferien Goa Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 124–125 Nord-Goa Hotels. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126–127 Süd-Goa Hotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127–131 Andaman- und Nicobarinseln, Lakkadiven Informationen . . . . . . . . . . . . . . 132 Andaman- und Nicobarinseln, Lakkadiven Hotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 133 Badeferien Südindien Informationen . . 134 Mararikulam Hotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . 134–135 Kovalam Hotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 136–137

Ayurveda & Yoga Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 138–139 Ayurveda & Yoga Hotels . . . . . . . . . . . . . 140–143

Ost- & Nordostindien

Bhutan

Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102 Rundreisen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103–106 Urvölker Nordostindiens. . . . . . . . . . . . . . . . . . 103 Orissa & Chattisgarh . . . . . . . . . . . . . . . . . 104–105 Darjeeling & Sikkim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 106 Hotels & Städteinformationen . . . . . 108–110 Kolkata Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 108 Kolkata Stadthotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 109 Darjeeling . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110

Reiseinformationen Bhutan. . . . . . . . . . 144–145 Rundreisen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 146–149 Kurzreise Bhutan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 146 Kurzreise Bhutan mit Amankora Hotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 147 Bhutan Explorer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148–149

Wildes Indien

Reiseinformationen Nepal . . . . . . . . . . . 150–151 Rundreisen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152–154 The Best of Nepal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152–153 Himalaya & Kultur pur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 154 Hotels & Städteinformationen . . . . . 155–157 Kathmandu Informationen . . . . . . . . . . . . . . . 155 Kathmandu Stadthotels . . . . . . . . . . . . . . 156–157 Pokhara Informationen & Hotels . . . . . . . . . 158 Nationalpark, Lodge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 159 Chitwan-Nationalpark Informationen & Lodge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 159 Trekking in Nepal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 160

Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 111 Rundreise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112–113 Auf den Spuren des Tigers . . . . . . . . . . . 112–113 Nationalparks, Lodges, Camps & Hotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114–119 Bandhavgarh-Nationalpark. . . . . . . . . . . . . . . 114 Kanha-Nationalpark . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115 Corbett-Nationalpark . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 116 Kaziranga-Nationalpark . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117 Ranthambore-Nationalpark . . . . . . . . . 118–119

Nepal


2

Ihr kompetenter Partner

Travelhouse

Travelhouse: Kompetenz hoch zehn. Die schönsten Tage im Jahr vertraut man nicht irgendwem an. Wenn es um massgeschneiderte Angebote geht, um aussergewöhnliche Ferienpläne oder um individuelle Wünsche, dann sind nur die Besten gut genug. Travelhouse vereint zehn hochkarätige Reisespezialisten, die von den USA über Afrika bis hin zu Australien alle Kontinente der Erde umspannen. Wir kennen weltweit die lauschigsten Strände, die romantischsten Hotels, die abenteuerlichsten Rundreisen. Vertrauen Sie sich uns an und wir verraten Ihnen gerne unsere Geheimnisse.


Ihr kompetenter Partner

Gut genug ist zuwenig. Die zehn Ferienspezialisten unter dem Dach von Travelhouse punkten mit profunden Kenntnissen der jeweiligen Region, mit langjähriger Erfahrung und deshalb vertieftem Insiderwissen sowie mit motivierten und kompetenten Mitarbeitenden. Sie als Kunde profitieren dadurch von Reiseangeboten, die sich durch ein hohes Mass an Individualität, Flexibilität und vor allem durch ihre hohe Qualität auszeichnen. Mit regelmässigen Kontrollen, Schulungen und Studienreisen bürgen wir für diesen hohen Standard – damit Ihre schönsten Tage im Jahr durch nichts getrübt werden.

Travelhouse

Ausgezeichnete Qualität und garantierte Sicherheit. Unsere Reiseveranstalter werden Jahr für Jahr mit TRAVEL-STAR-Awards ausgezeichnet. Sie gelten als die «Oscars» der Schweizer Reisebranche und stehen für hohe Qualität und guten Service. Buchen Sie Ihre Reise bei einem Mitglied des Garantiefonds’ der Schweizer Reisebranche und des Schweizerischen Reisebüroverbandes (SRV). Nur so sind Sie in Ihren Ferien rundum geschützt.

Südliches und Östliches Afrika

Mittel- und Südamerika

Karibik

Südeuropa und Nordafrika

Nordeuropa

Kanada, Alaska, USA und Ozeanien

Indien

Arabien und Indischer Ozean

Polar- und Schiffsexpeditionen

Asien

3


4

Nachhaltigkeit

Travelhouse

Reisen und Nachhaltigkeit: Dafür engagieren wir uns! Unser Engagement für Mensch und Umwelt ist nachhaltig und gewissenha. Dies bedeutet für uns nicht nur, dass wir unsere ethische und ökologische Verantwortung aktiv wahrnehmen, sondern auch umsichtig und sparsam mit natürlichen Ressourcen umgehen. Wir engagieren uns global gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen. Unseren Kundinnen und Kunden empfehlen wir, die bei Flugreisen anfallenden CO2-Emissionen zu kompensieren. Und auch durch konkrete Kooperationen und den regelmässigen Erfahrungsaustausch mit Partner-Organisationen setzen wir uns weltweit für einen nachhaltigen Tourismus ein.


Nachhaltigkeit

Kinderschutz

Klimaschutz

Tourismus mit Zukunft

Gemäss Schätzungen des UNO-Kinderhilfswerks Unicef werden jährlich mehr als zwei Millionen minderjährige Mädchen und Knaben zur Prostitution gezwungen. Sexuelle Ausbeutung von Kindern findet an vielen Urlaubsdestinationen in Südostasien, Lateinamerika, Afrika und Osteuropa statt. Wir verurteilen jede Form von Gewalt an Kindern. Bereits im Jahr 2003 haben wir den Verhaltenskodex zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung im Tourismus unterzeichnet. Damit verpflichten wir uns zur Sensibilisierung und Aufklärung sowohl der Reisenden als auch unserer Mitarbeitenden und Geschäftspartnern. Sexuelle Ausbeutung von Kindern ist ein Verbrechen und weltweit strafbar. Zeigen auch Sie Zivilcourage und melden Sie Anhaltspunkte und Beweise für Verdächtiges Ihrer Reiseleitung oder dem Schweizer Bundesamt für Polizei (Fedpol).

Der Klimawandel zählt zu den zentralsten Herausforderungen der heutigen Zeit. Auch das Fliegen verursacht Emissionen, die zur Klimaerwärmung beitragen. Deshalb ist es uns ein grosses Anliegen, unsere Kundinnen und Kunden für den Klimaschutz zu sensibilisieren. Bei Buchungen in den Filialen oder via Internet bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sämtliche Emissionen Ihrer Flüge zu kompensieren. Seit 2006 werden auch alle Flugemissionen unserer Geschäftsreisen kompensiert. Alle Kompensationsgelder fliessen über die Schweizer Stiftung Myclimate in ein Klimaschutzprojekt in Südindien. Leisten auch Sie einen Beitrag und kompensieren Sie Ihre Flugemissionen!

(ehemalige Erklärung von Kreta) Als Mitglied des Schweizerischen Reisebüro-Verbandes (SRV) setzen wir uns aus Überzeugung weltweit für einen verantwortungsvollen Tourismus ein. Darunter verstehen wir: − Respekt gegenüber der lokalen Bevölkerung, deren Kultur und Religion − Schutz der Kinder vor Gewalt und Ausbeutung − einen rücksichtsvollen Umgang mit der Natur − Berücksichtigung der lokalen Dienstleistungen und Produkte − Tourismus als Beitrag zur Völkerverständigung − den massvollen Umgang mit Wasser und Energie − Sensibilisierung bei der Wahl von Reiseziel und Transportmittel

Travelhouse

5

Weitere Informationen zu unserem Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit finden Sie im Internet unter: www.hotelplan-suisse.ch/nachhaltigkeit Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne via E-Mail (nachhaltigkeit@travelhouse.ch) zur Verfügung.


6

Ihr Reisespezialist

Inditours

Inditours: individuell und flexibel wie Sie. Mit Inditours entscheiden Sie sich für einen Ferienspezialisten, der die Leidenscha für Indien mit Ihnen teilt. Einer, der diese Region wie seine Westentasche kennt. Der die versteckten Winkel kennt und der weiss, wann wo was angesagt ist. Für Sie bedeutet das: grösstmögliche Individualität und Flexibilität beim Reisen. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit. Auch wenn sie noch so ausgefallen sein sollten. Wir setzen alles daran, sie umzusetzen.


Ihr Reisespezialist

Indien aus erster Hand. Inditours wurde 1985 als Spezialist für Indien, Nepal und Bhutan gegründet und gehört seit Juli 2006 zur Travelhouse Gruppe. Wir befassen uns ausschliesslich mit Reisen in diese Länder. Inditours gehört weltweit zu den grössten Reiseveranstaltern für individuelle Reisen nach Indien, Nepal und Bhutan.

Mehrwert durch Kompetenz. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Inditours sind erfahrene Reiseprofis. Als Spezialisten kennen sie Land und Leute und widmen ihr ganzes Können, ihren ganzen Berufsstolz diesen drei Ländern. Profitieren Sie vom kompetenten Wissen und der grossen Erfahrung unserer freundlichen Ferienberaterinnen und Ferienberater.

Ein Angebot, so vielseitig wie Ihre Wünsche. Es ist uns ein Anliegen Ihnen Indien auf unvergessliche Weise näher zu bringen. Unser Angebot wird laufend durch neue Produkte,

Orte und Nischen ausgebaut. Blättern Sie durch unseren Katalog und lassen Sie sich inspirieren. Wählen Sie zwischen einer wundervollen Gruppenreise durch Rajasthan oder einer der vielen Individualreisen, die wir für Sie zusammengestellt haben; z.B.: Aktivferien, Trekkings, Themenreisen, Erlebnisreisen oder Badeferien. Hotels, Auto mit Fahrer und Reiseleiter sind bereits vorreserviert. So erreichen Sie auf bequeme Art die Stätten Ihrer Wünsche. Gestalten Sie Ihre eigene Traumreise – wir sind Ihnen bei der Planung und Organisation gerne behilflich.

Unsere Begeisterung, Ihr Nutzen für individuelle Bedürfnisse. Indiens herzliche Liebenswürdigkeit, Nepals majestätischer Himalaya-Zauber, Bhutans friedliche heile Welt: Inditours zeigt Ihnen alle Facetten dieser gastfreundlichen Länder. Ob individuelle Rundreise mit Auto und Fahrer, Palasthotel, Ayurveda-Resort, Privathaus, Wüstencamp oder Hausboot – jedes Angebot wurde von unseren Mitarbeitern persönlich getestet. Für alle Ansprüche

und jedes Budget. Wir wählen sorgfältig aus und denken an alle Ferienbedürfnisse. Dabei suchen wir für Sie stets das Besondere, das Unverwechselbare, das Einmalige – das Original!

Gut vorbereitet in die Ferien. Die gute Qualität der Reiseunterlagen ist uns ein wichtiges Anliegen. Informativ und komplett müssen sie sein. Bei Inditours wird Ihr detailliertes Reiseprogramm sorgfältig geschrieben und die Dokumente sind von Hand zusammengestellt. Die beste Gewähr, dass nichts vergessen geht und Sie alle Informationen erhalten, die vor und während Ihrer Reise wichtig sind. Freuen Sie sich auf Ihre Ferien, mit unseren Reiseunterlagen sind Sie bestens darauf vorbereitet.

Inditours

7

Darauf sind wir stolz.

«Inditours bietet seinen anspruchsvollen Kunden seit bald 25 Jahren exzellente Beratung  und individuell angepasste Erkundungstouren in der Destination Indien. Fundierte Kenntnisse landes- und kulturspezifischer Themen wie z.B. die sieben heiligen Städte der Hindus oder Ayurveda und Yoga zeichnen Inditours als Indien-Experten aus. Wir schätzen die loyale und erfolgreiche Partnerschaft mit Inditours in höchstem Mass.» Sales Manager, Dounia Kentaoui


8

Themenwelten

Inditours

Unsere Ferienwelt Verschaffen Sie sich einen ersten Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten Indien, Bhutan und Nepal zu bereisen. Die einen wünschen sich auf ihrer Reise eine Mischung aus Kultur, Erlebnis und Begegnung, andere wiederum mögen ihre Ferien bequem und entspannt und wieder andere bevorzugen Bewegung und Abenteuer. Lassen Sie sich von unseren Angeboten inspirieren und teilen Sie uns Ihre Wünsche und Ansprüche mit. Als Spezialist und Mitglied der renommierten Travelhouse Gruppe verpflichten wir uns, Ihr ganz persönliches Ferienerlebnis, speziell auf Sie zugeschnitten, zusammenzustellen.

Wildes Indien Nationalparks, Safaris, Tiger und Lodges. Mit einem Aufenthalt in einem Park erleben Sie die pure Natur und die grosse Artenvielfalt in all ihrer Schönheit. Mit etwas Glück bekommen Sie sogar den König der Tiere zu sehen. Rundreise Auf den Spuren des Tigers . . . . . . . . . . . 112–113

Nationalparks Bandhavgarh-Nationalpark. . . . . . . . . . . . . . . . 114 Kanha-Nationalpark . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115 Corbett-Nationalpark . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 116 Kaziranga-Nationalpark . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117 Ranthambore-Nationalpark . . . . . . . . . 118–119

Rundreisen Indien Unsere Rundreisen bringen Ihnen Land und Leute näher. Als Spezialist haben wir alle Programme sorgfältig und mit Bedacht ausgewählt – abwechslungsreich und interessant für ein Maximum an vielfältigen Ferienerlebnissen. Unsere Reisen können natürlich wie immer individuellen Wünschen angepasst werden. Rundreisen Nordindien Gruppenreise Rajasthan . . . . . . . . . . . . . . . . 16–17 Indien in Kürze – Goldenes Dreieck . . . . . . . . 19 Klassisches Rajasthan . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20–21 Rajasthan Explorer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22–23 Indien & Nepal kombiniert. . . . . . . . . . . . . 24–25 Luxuriöses Nordindien . . . . . . . . . . . . . . . . . 26–27 Indien – Menschen, Farben und Gerüche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28

Rundreisen Südindien Grünes Paradies – Kerala . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73 Klassisches Südindien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74–75 Südindien Explorer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76–77 Zauberhaftes Südindien . . . . . . . . . . . . . . . 78–79 Schnupperreise Ayurveda & indische Küche . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Palast & Heritage Hotels Hier sind Sie zu Gast in einem Palast, randvoll mit geschichtsträchtiger Vergangenheit. Tauchen Sie ein in eine märchenhafte Welt aus 1001 Nacht und geniessen Sie das einzigartige Ambiente. The Imperial, Delhi . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36 Deogarh Mahal, Deogarh . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40 Rambagh Palace, Jaipur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42 Samode Haveli, Jaipur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43 Jai Mahal Palace, Jaipur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44 Umaid Bhawan Palace, Jodhpur . . . . . . . . . . . . 49 Khimsar Fort, Khimsar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51 Shahpura Bagh, Shahpura . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53 Samode Palace, Samode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54 Taj Lake Palace, Udaipur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56

Devi Garh Palace, Udaipur . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 Fateh Prakash, Udaipur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59 Nadesar Palace, Varanasi . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61 The Taj Mahal Palace, Mumbai . . . . . . . . . . . . . 66 Hotel Visalam, Chettinadu . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 Brunton Boatyard, Kochi . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87 Old Harbour Hotel, Kochi . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 Ananda – In the Himalayas, Narendranagar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 143 Dwarika’s, Kathmandu . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 157


Themenwelten

Inditours

9

Luxus pur Bei uns finden Sie die exklusivsten und luxuriösesten Hotels und Resorts in ganz Indien und Nepal. Rundreise Luxuriöses Nordindien . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26–27 The Oberoi Amarvilas, Agra . . . . . . . . . . . . . . . . 31 Amanbagh, Alwar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 The Imperial, Delhi . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36 The Leela Kempinski, Delhi . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 Rambagh Palace, Jaipur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42 The Oberoi Rajvilas, Jaipur . . . . . . . . . . . . . . . . . 44 Umaid Bhawan Palace, Jodhpur . . . . . . . . . . . . 49 Taj Lake Palace, Udaipur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56

The Leela Kempinski, Udaipur . . . . . . . . . . . . . 57 The Oberoi Udaivilas, Udaipur . . . . . . . . . . . . . 58 Taj Mahal Palace, Mumbai . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66 Mahua Kothi Jungle Lodge, Bandhavgarh-Nationalpark. . . . . . . . . . . . . . . . 114 Banjaar Tola, Kanha-Nationalpark . . . . . . . 115 The Oberoi Vanyavilas, Ranthambore-Nationalpark . . . . . . . . . . . . . . . 119 The Leela Kempinski, Goa . . . . . . . . . . . . . . . . 128 Ananda – In the Himalayas, Narendranagar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 157

Badeferien Indien bietet 3500 km Küste und einige der schönsten Strandhotels weit und breit. Wir haben für Sie die charmantesten und geschmackvollsten Hotels ausgewählt. Taj Holiday Village, Nord-Goa . . . . . . . . . . . . Lemon Tree Amarante Beach Resort, Nord-Goa . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Casa de Goa, Nord-Goa . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Pousada Tauma, Nord-Goa . . . . . . . . . . . . . . . Holiday Inn Resort, Süd-Goa . . . . . . . . . . . . . The Leela Kempinski, Süd-Goa . . . . . . . . . . . Taj Exotica, Süd-Goa . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Park Hyatt Goa Resort & Spa, Süd-Goa . . The Zuri Varca Goa White Sands Resort & Casino, Süd-Goa . . . . . . . . . . . . . . . .

126 126 126 127 127 128 129 130

A Beach Symphony, Mararikulam . . . . . . . . Marari Beach Resort, Mararikulam . . . . . . The Leela Kempinski, Kovalam . . . . . . . . . . . Taj Green Cove, Kovalam . . . . . . . . . . . . . . . . .

134 135 136 137

Inselträume Barefoot at Havelock, Andaman- und Nicobarinseln . . . . . . . . . . . . 133 Bangaram Island Resort, Lakkadiven . . . . 133

131

Ayurveda & Yoga Körper und Geist etwas Gutes tun, bei sanften Massagen, würzigen Kräuterbädern oder anregenden Ayurveda- und Aromatherapien. Bei einer Ayurvedakur erreichen Sie mehr als ein Ziel – den Weg und die Schritte zum allgemeinen Wohlbefinden und die Anwendung zur Erfolg versprechenden Heilung. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne und empfehlen Ihnen das für Sie beste Hotel und die richtige Kur. Soukya Holistic Health Resort, Bengaluru . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 140 SwaSwara, Om Beach, Gokarna . . . . . . . . . . 141 Somatheeram Ayurvedic Health Resort, Kovalam . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 142 Ananda – In the Himalayas, Narendranagar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 143

Erlebnisreisen Indien, Bhutan und Nepal sind prädestiniert für Erlebnisreisen aller Art. Die Routen führen Sie abseits der gängigen Touristenpfade und beinhalten zum Beispiel Dschungeltouren, Trekking, Wanderungen, Flussfahrten und Begegnungen mit ethnischen Minderheiten und Bergstämmen. Kurzreise Amritsar & Chandigarh . . . . . . . . . 29 Urvölker Nordostindiens. . . . . . . . . . . . . . . . . . 103 Orissa & Chattisgarh . . . . . . . . . . . . . . . . . 104–105 Darjeeling & Sikkim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 106 Auf den Spuren des Tigers . . . . . . . . . . . 112–113 Transhimalaya – Über die höchsten Pässe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121 Ladakh – Eindrückliche Hochebene . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122–123

Kurzreise Bhutan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 146 Kurzreise Bhutan mit Amankora Hotels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 147 Bhutan Explorer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148–149 The Best of Nepal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152–153 Himalaya und Kultur pur . . . . . . . . . . . . . . . . . . 154 Trekking in Nepal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 160


10

Reiseinformationen

Indien

Indien Ein Land so gross, dass es als Subkontinent bezeichnet wird. Indien, bekannt für seine Gegensätze, fasziniert seine Besucher seit hunderten von Jahren. Monumentale Bauwerke und koloniale Städte sind Zeugen der ersten Bewohner wie auch der Eroberer. In einigen ländlichen Gegenden leben und arbeiten die Menschen, als wäre die Zeit stillgestanden. In den pulsierenden Metropolen hingegen blühen die Errungenschaen der modernen Zivilisation. Indien ist heute eine dynamische Nation; geprägt vom Jahrtausende alten Erbe, gewandelt durch unzählige Umwälzungen, gerüstet mit modernsten Technologien für künige Herausforderungen"


Reiseinformationen Indien

CHINA

LADAKH Srinagar

11

Leh

TIBET Shimla

PAKISTAN Amritsar Chandigarh

Dehradun

Karnal Delhi

Bikaner

Mount Everest

NEPAL

Jaisalmer

Samode Kathmandu Agra Lucknow Khimsar Jaipur Manvar Chhatra Sagar Gwalior Jodhpur Varanasi Bundi Udaipur Shahpura Ahmadabad

Indore

Itanagar

Thimpu

Gangtok

BHUTAN Guwahati

BANGLADESH

Ranchi

Bhopal INDIA

Kolkata

Mandu Raipur

Surat

Diu

Ajanta Ellora

Bhubaneswar

Nagpur Kanker

Aurangabad

Jagdalpur

Mumbai (Bombay)

Jeypore Hyderabad

Arabian Sea

Rajagada

Konark Puri Gopalpur

Visakhapatnam

Bay of Bengal

Badami

LAKSHADWEEP Kochi Kumarakom Thiruvananthapuram

Chennai Mamallapuram Bengaluru Pondicherry Tiruchirapalli

Port Blair

AN A

Hassan Mysore Udagamandalam(Ooty)

ND NIC OBAR ISLAND

S

Hospet Vijayanagar

Thanjavur

DAM

GOA

Madurai

AN

Panaji

Kanyakumari SRI

LANKA

Indien in Kürze

Küche

Geografie 3 287 590 km2 (siebtgrösster Staat der Erde) Hauptstadt Neu-Delhi Bevölkerung Ca. 1,2 Milliarden Einwohner Landessprachen Hindi & Englisch sowie 21 anerkannte regionale Sprachen Politische Situation Parlamentarische Demokratie mit 28 Bundesstaaten Währung Indische Rupien Religion Mehrheitlich Hindus (81%), daneben Muslime, Christen, Sikhs und Buddhisten Zeitverschiebung Europäischer Winter: + 4 ½ Stunden, Europäischer Sommer: + 3 ½ Stunden Klima Vornehmlich Subtropisches Kontinentalklima, an den Küsten stärker geprägtes tropisches Klima. Im Norden treten erhebliche Temperaturschwankungen auf. Der Monsun beginnt Anfang Juni im äussersten Süden und breitet sich bis Ende September nach Norden aus.

Die indische Küche bietet eine grenzenlose Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten aller Art – vegetarisch und mit Fleisch (Rindfleisch wird nur in wenigen Gegenden gegessen). Die Avadhi-Küche aus Nordindien kommt ursprünglich aus Persien und ist bekannt für himmlische Fleisch- und Frischkäsespiesse, die im Lehmofen gegrillt werden. Aus Zentralindien stammt die Hyderabadi-Küche, berühmt für grossartige Reistafeln mit Gemüse und Fleisch, begleitet von Linsen und Yoghurt. Die besten Currys essen Sie im Süden Indiens: Gemüse, Fisch, Meeresfrüchte, Fleisch, Reis, Kokosmilch und Saucen in allen Variationen. Ausser in Andhra Pradesh und Gujarat ist Alkohol, insbesondere Bier und Wein, weit verbreitet. Mineralwasser ist in ganz Indien erhältlich.

Natur Indien weist eine vielfältige Landschaft auf. Zwischen dem Himalayagebirge im Norden und den tropischen Regenwäldern im Süden erstrecken sich Laub- und Nadelbäume,

Wüsten und Steppen. Die kanalartigen Backwaters in Kerala laden zu einer Rundfahrt auf dem Hausboot ein, während in Kaschmir Heliskiing angeboten wird. An der Ostküste sind Mangrovensümpfe verbreitet und auf den Lakkadiven und Andamanen existieren zwei der letzten Tauchparadiese mit einer intakten und farbigen Unterwasserwelt.

Festivals Indien kennt hunderte von Feierlichkeiten. Zu den wichtigsten gehören Diwali (Lichterfest), das Frühlingsfest Holi (Farbenfest), das Fest Durga Puja (zu Ehren der Göttin Durga, welche in verschiedenen Erscheinungsformen existiert) und der Unabhängigkeitstag am 15. August. Feste werden in Indien laut und fröhlich gefeiert und bieten ein einmaliges Spektakel für die Zuschauer. Trotzdem wird beim Holifest abgeraten mitten im Geschehen zu stehen um sich nicht in den Menschenmassen oder im Übermut der feiernden Bevölkerung zu verlieren.

Sehenswürdigkeiten Indien ist reich an kulturellen Schätzen und Überlieferungen aus vergangenen Epochen. Die eindrücklichen Maharaja-Paläste Rajasthans, das Grabmal Taj Mahal sowie die buddhistischen Klöster Ladakhs sind nur einige Höhepunkte auf Ihrer Reise. Zahlreiche jahrhundertealte Tempel aller Religionen, gut erhaltene Höhlentempel, Wandmalereien, monumentale Bauwerke oder Streifzüge durch die endlosen Teeplantagen bieten für jeden Geschmack das Richtige.

Beste Reisezeit Die beste Reisezeit für Nordindien ist unser Winter (Oktober – März). Der Süden Indiens wird idealerweise in den Monaten Dezember bis April besucht. Ladakh kann wiederum nur von Juni bis September besucht werden.


12

Reiseinformationen

Indien

Nilgiri Mountain Railway

Individualreisen in Indien – das besondere Erlebnis Individualreisen in Indien werden von unseren Spezialisten mit langjähriger Erfahrung sorgfältig zusammengestellt und organisiert. Damit Sie Ihre Reise unbeschwert geniessen können, bereiten wir Ihren Aufenthalt von A bis Z vor: Flüge, Hotels, Transfers, Auto mit Fahrer, Reiseleitung, Restaurants, kulturelle Anlässe und vieles mehr. Eine gut durchdachte Vorbereitung und Organisation gibt Ihnen Tag für Tag mehr Freizeit und Flexibilität, um alle Möglichkeiten voll auszuschöpfen.

Indien mit dem Zug Indien verfügt mit 70000 Gleiskilometern über eines der grössten und dichtesten Eisenbahnnetze der Welt. Für einige Strecken sind Zugfahrten die ideale Lösung für eine komfortable, kurzweilige Reise. Allerdings gelten selbst in der bestmöglichen Klasse einfachere Verhältnisse als bei uns.

An jedem grösseren Touristenort werden Sie von unseren lokalen Vertretern freundlich und kompetent betreut. In kleineren Orten ist dafür Ihr Hotel zuständig. Rückbestätigungen von Flügen und Flughafentransfers werden alle vor Ort durch unsere Vertretung ausgeführt. Die Angestellten unserer Vertretung sind für Sie jederzeit erreichbar und unterstützen Sie mit Rat und Tat.

Indien mit dem Flugzeug Neue und qualitativ gute Fluggesellschaften mit modernen Flugzeugen machen Fliegen in Indien Jahr für Jahr beliebter und sorgen für ein dichtes Streckennetz. Wenn immer möglich, buchen wir für Sie die Flüge mit Jet Airways oder Kingfisher Airlines. Diese zuverlässigen Gesellschaften bieten einen ausgezeichneten Service und haben modernste Flotten.

Reiseleitung und Betreuung An allen Hauptorten werden Sie von einer ortskundigen, lokalen Reiseleitung betreut, die Deutsch, Französisch oder Englisch spricht und Sie mit den örtlichen Begebenheiten vertraut macht. Ausserhalb von grösseren Touristenzentren kann eine deutsch sprechende Reiseleitung jedoch nicht garantiert werden. Auf Überlandfahrten nimmt Ihr Fahrer die Reiseleiteraufgabe so gut als möglich wahr. Unsere Vertretung in Indien verfügt über Büros im ganzen Land.

Rundreisen Wir haben unsere Rundreisen sorgfältig ausgewählt und alle werden individuell, mit Fahrer und Privatwagen, durchgeführt. Um unsere Angebote so gut als möglich Ihren persönlichen Wünschen und Vorstellungen anzupassen, schlagen wir für jede Rundreise, wo immer möglich, drei verschiedene Hotelkategorien vor. Bei jedem Programm informiert Sie die Einleitung über den Komfortgrad der Reise und erläutert in wenigen Worten ihren Charakter. Nebst den tradi tionellen Rundreisen möchten wir Ihnen auch unsere verschiedenen «Off-the-beaten-track»-Programme schmackhaft machen. Diese können wir dank jahrelanger Erfahrung und ausgezeichneter Beziehungen nun auch als Individualreisen anbieten und durchführen.

Regional Reisen Von Nord bis Süd misst Indien 3500 km, von Ost bis West 2700 km. Ein riesiges Land also, das sich am besten in Teilstücken bereisen lässt. Die grossen Distanzen, die kulturellen Unterschiede und die Fülle der Sehenswürdigkeiten sind die wichtigsten Grundlagen, auf denen wir unsere Reisen geplant haben. Das Ergebnis dieser sorgfältigen Planung sind Vorschläge und Programme, die Sie vertieft und hautnah mit jeder einzelnen Region bekannt machen. Wer weiss, vielleicht kennen Sie Indien ja bereits und haben den Wunsch, Ihre Reise selbst zusammenzustellen – individuell, persönlich, à la carte. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne und organisieren Ihre Traumreise in Massarbeit.

Unsere Reisevorschläge – Wir denken an Ihren Komfort Den bestmöglichen Reisekomfort für unsere Gäste zu erzielen, unter Berücksichtigung eines optimalen Preis-Leistungs-Verhältnisses, spielt bei der Planung und Kalkulation unserer Reisevorschläge eine zentrale Rolle. Es kann deshalb vorkommen, dass ein Rückflug über Mumbai angeboten wird, anstelle dem näher liegenden Bengaluru, obwohl der Flugtarif für die Inlandverbindung höher ausfällt. Grund für diese Wahl sind die besseren Anschlusszeiten, ein kürzerer Flughafenaufenthalt sowie weniger Umsteigen auf dem Weg nach Hause. Ebenso schauen wir, dass unsere Reisen auf den Landwegen keine Nachtfahrten beinhalten und die einzelnen Etappen immer sorgfältig der vom Kunden gewünschten, gesamten Reisedauer angepasst werden.


Reiseinformationen Indien

Hausboot, Kerala

Mundackal Homestay, Kothamangalam

Wo man dem Herzen Indiens näher kommt Autos und Fahrer Je nach Region werden verschiedene klimatisierte Fahrzeuge mit Fahrer eingesetzt.

Toyota Innova Toyota Innova Als Basisfahrzeug benutzen wir den komfortablen Toyota Innova. Der Innova ist ein stabiles, grossräumiges Auto, in dem man eine hohe Sitzposition geniesst, ein wesentlicher Vorteil im indischen Verkehr. Das Auto bietet genug Platz für 3 Gäste und Fahrer.

Ford Endeavour Ford Endeavour Gegen einen Aufpreis empfehlen wir Ihnen einen grösseren Ford Endeavour, der einen laufruhigeren Motor, angenehmere Sitzbedingungen und eine verbesserte Rundsicht bietet.

Fahrer

Tempo Traveller Tempo Traveller Gemütlicher und wendiger Minibus mit guten Sitzplatzverhältnissen. Der Minibus eignet sich für 4–6 Fahrgäste und bietet genügend Stauraum für das Gepäck.

Gemächlich bis lebhaft unterwegs Indiens Strassennetz wird in der Regel stark und intensiv genutzt. Rechnen Sie beim Ermitteln von Reisezeiten mit einem Durchschnittswert von 40–60 Kilometern pro Stunde.

Alle unsere Fahrer haben langjährige Erfahrung, kennen Land und Leute, die Routen und Besonderheiten auf Ihrer Rundreise und sprechen in der Regel ein Basisenglisch. Der Verkehr in Indien mag zwar oft geradezu chaotisch anmuten – vor allem in den Städten sind Sie stets von einem Gewimmel an Ochsenkarren, Fahrrädern, Bussen und Autos umgeben – aber unsere Fahrer bringen Sie sicher und gekonnt ans Ziel. Dazu sind unsere Reisen so geplant, dass Sie ausschliesslich bei Tageslicht unterwegs sind. Diese angenehme Art des Reisens bietet Ihnen Gewähr für höchst vergnügliche, flexible Ferientage und ermöglicht einmalige Erfahrungen mit dem indischen Alltag und Lebensrhythmus.

13

UNIQUE

Orte, die wir besonders empfehlen Seite

Möchten Sie Indien auf etwas andere Art besser kennen lernen, mehr erfahren, den Puls des Lebens erfassen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie! Unique als Kennzeichen steht für Orte, Produkte und Erfahrungen, die über die normalen touristischen Erlebnisse hinausgehen. Hier haben Sie die Möglichkeit, das indische Leben näher kennenzulernen, sei es in Rajasthan oder in Südindien. Unsere Unterkünfte für diese Art des Reisens sind meist Kleinhotels oder Homestays, wo Sie mit den Gastgebern engen Kontakt pflegen und diese sich persönlich um Ihr Wohl bemühen.

Chhatra Sagar, Nimaj, Rajasthan . . . . . . . . . . . 53 Shahpura Bagh, Shahpura, Rajasthan . . . . . 53 Mundackal Homestay, Kothamangalam, Kerala . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89 Homestay Aakriti, Udagamandalam, Karnataka . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100 The Serenity, Vazhoor, Kerala . . . . . . . . . . . . . 101 Glenburn Tea Estate, Darjeeling, West Bengalen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110 Barefoot at Havelock, Havelock, Andaman Inseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 133

Jeder Europäer, der nach Indien kommt, lernt Geduld, wenn er keine hat, und verliert sie, wenn er sie hat. (Indisches Sprichwort)

Klimatabelle

Temp.

J

F

M

A

M

J

J

A

S

O

N

D

Agra

Max. Min. Max. Min. Max. Min. Max. Min. Max. Min. Max. Min. Max. Min. Max. Min. Max. Min.

22 7 28 16 31 16 26 12 31 23 21 7 22 8 29 20 31 19

26 10 31 19 32 17 29 15 31 24 24 10 25 11 31 21 32 20

32 16 33 21 33 20 34 20 31 26 30 15 31 15 33 23 32 23

38 22 34 21 33 24 36 24 31 26 36 21 37 21 35 26 33 25

42 27 33 20 33 26 36 26 31 26 41 27 41 26 38 28 33 27

41 29 30 19 32 26 34 26 29 24 40 29 39 27 37 28 31 25

35 27 28 19 30 25 32 26 28 24 35 27 34 26 35 26 29 24

33 26 29 19 29 24 32 26 28 24 34 26 32 24 35 26 29 24

33 25 28 19 30 24 32 26 28 24 34 25 33 23 34 25 29 24

33 19 28 17 32 23 31 24 29 24 35 19 33 18 32 24 31 23

29 12 27 15 33 20 29 18 30 24 29 12 29 12 29 23 33 22

24 8 27 15 32 18 27 13 30 23 23 8 24 9 28 21 33 21

Bengaluru Mumbai (Bombay) Kolkata (Calcutta) Kochi (Cochin) Delhi Jaipur Chennai (Madras) Goa (Panaji)


14

Charterflüge, Goa

Indien

Direktflug nach Goa Haben Sie Lust auf Sand und Strand? Ferien mit Inditours beginnen bereits mit dem Flug. In Zusammenarbeit mit Hotelplan fliegen Sie mit der renommierten Fluggesellschaft Edelweiss Air in 9 Stunden ohne Umsteigen von Zürich nach Goa. Guten Flug! Land Schweiz – Charterfluggesellschaft der Swiss. Flugzeuge für uns im Einsatz Airbus A330 mit max. 307 Plätzen. Anz. Passagiere 2009 ca. 700 000. Freigepäcklimite 20 kg in der EconomyClass und max. 8 kg Handgepäck. 30 kg in der Business-Class und max. 8 kg Handgepäck. Übergepäcktarif CHF 12 pro Kilo/Weg (zahlbar beim Check-in). Sprache Boardpersonal Deutsch, Französisch und Englisch.

Mahlzeiten Je nach Tageszeit und Flugdauer werden kalte oder warme Mahlzeiten serviert. Getränke In der Economy-Class sind alle Softgetränke, Kaffee und Tee gratis, alkoholische Getränke gegen Gebühr. In der Business-Class sind alle Getränke kostenlos.

INFORMATION Gut zu wissen Flugdaten: 7. November 2010 bis 28. Februar 2011 Hinflug: Jeden Sonntag Rückflug: Jeden Montag (via Male) Flugzeiten: Zürich ab 18.05, Goa an 07.00 Goa ab 08.00, Zürich an 17.40 (via Male)

Sitzplatzreservation schon bei der Buchung möglich (gegen Gebühr). Viele weitere wertvolle Informationen finden Sie auch unter www.edelweissair.ch

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Rajasthan, Nordindien

Indien

15

LADAKH Srinagar

Leh

TIBET Amritsar Shimla

PAKISTAN

Chandigarh

Dehradun

Karnal Bikaner

Delhi

Corbett-N.P.

NEPAL

Jaisalmer

Samode Kathmandu Agra Khimsar Lucknow Jaipur Manvar Ranthambore-N.P. Gwalior Jodhpur Chhatra Sagar Bundi Jhansi Shahpura Khajuraho Varanasi Orccha Udaipur Panna Ranchi Ahmadabad Bhopal INDIA Bandhavgarh-N.P. Mandu Indore

Kanha-N.P.

Gir-N.P.

Raipur

Surat Ajanta

Mehrangarh Fort, Jodhpur

Ellora

Nagpur

Bhubaneswar

Aurangabad

Rajasthan & Nordindien In Nordindien sind neben dem durch früheste Eroberer mitgebrachten Islam die bekannten Religionen Jainismus, Buddhismus und Hinduismus verwurzelt. Varanasi, die wichtigste der sieben heiligen Städte der Hindus, ist auch heute noch ein politisches, wirtschaliches und religiöses Zentrum. Rajasthan bietet fantastische Festungen, eindrückliche Wüstenlandschaen und wunderschön restaurierte Königspaläste.

Rajasthan

Uttar Pradesh

Nach der Unabhängigkeit wurde aus 20 selbständigen Fürstentümern der Bundesstaat Rajasthan gegründet. Märchenhafte Festungen und Paläste zeugen vom luxuriösen Lebensstil der ehemaligen Rajputenfürsten. In einigen dieser sagenhaften Residenzen können Sie heute übernachten und so die Pracht der damaligen Zeit erleben. Die Hauptstadt Jaipur, die Wüstenstädte Bikaner und Pushkar, die Festungsstädte Jaisalmer und Jodhpur, und Udaipur, Stadt der Seen, Paläste und Brunnen sind die unbestrittenen Höhepunkte Rajasthans. Der Anblick von Kamelkarawanen in der unendlichen Wüste Thar, Frauen in leuchtenden Saris, Männern mit farbigen Turbanen und die Begegnungen mit dem lebensfrohen Volk und seinen Sagen, Mythen und phantasievollen Geschichten hinterlassen unvergessliche Eindrücke dieses exotischen Teils Indiens.

Die fruchtbaren Flussebenen des Ganges bildeten die Grundlage der Besiedelung des Subkontinentes. Heute gilt Uttar Pradesh als bevölkerungsreichster Bundesstaat ganz Indiens. Alle grossen Herrscher hinterliessen hier ihre architektonischen Spuren. Beeindruckend sind die «ewige Stadt» Varanasi (Benares), Sarnath, der Ort, an dem Buddha seine erste Predigt hielt, Lucknow, die Hauptstadt, geprägt vom Erbe der Nabob-Wesire und Agra mit dem unvergleichlichen Taj Mahal. Der Buddhismus und der Jainismus wurden hier geboren und der Hinduismus erlebte eine enorme Weiterentwicklung, was den Prozess der indischen Zivilisation massgeblich förderte.


16

Geführte Gruppenreise, Rajasthan, Nordindien Indien

Rajasthan aus dem Märchenbuch Rajasthan, eine Zauberwelt voller Legenden und Traditionen mit mystischer Atmosphäre und Einflüssen aus längst vergangenen Zeiten. Hier sind die Märkte farbiger und lauter als anderswo, die Landschaen exotischer, die Paläste grösser und reicher. Rajasthan geht tief unter die Haut – auf dieser faszinierenden Reise können Sie es selbst erleben. Kommen Sie mit!

Reiseprogramm nach Tagen

Karnal Delhi

Bikaner Jaisalmer

Samode Khimsar

Agra

Manvar Jaipur Jodhpur Pushkar Rohet Bundi Shahpura Udaipur Ahmadabad

Bhopal Indore

Gwalior

INDIA

Mandu Surat Nagpur

Reisedauer 15 Tage/14 Nächte ab/bis Zürich Geführte Gruppenreise Deutsch sprechende Reiseleitung ab/bis Delhi Garantierte Durchführung ab 4 Personen

Highlights − Taj Mahal − Jaipur, Indiens rosarote Stadt − Übernachtung in der Wüste

1: Zürich–Delhi Flug mit Swiss nach Delhi und Ankunft kurz nach Mitternacht. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel Hilton Janakpuri. 2: Delhi Besichtigung von Indiens Hauptstadt mit Old Delhi und New Delhi. 3: Delhi–Agra Vormittags Fahrt nach Agra. Nachmittags Stadtbesichtigung mit dem Taj Mahal als unbestrittenem Höhepunkt. Sie werden von dessen Schönheit und Einzigartigkeit überwältigt sein. Übernachtung im Hotel Jaypee Palace. 4: Agra–Jaipur 40 km ausserhalb von Agra besuchen Sie Fatehpur Sikri, die vorzüglich erhaltene frühere Hauptstadt. Weiterfahrt nach Jaipur, der Hauptstadt Rajasthans. Zahlreiche Gebäude und die Stadtmauer sind aus rosafarbenem Sandstein erbaut, deshalb wird Jaipur auch Pink City genannt. Übernachtung im Hotel Mansingh Towers.

5: Jaipur Am Morgen Besichtigung der riesigen Palastanlage von Amber. Nachmittags Rundfahrt in Jaipur und Marktbummel. 6: Jaipur–Pushkar Fahrt nach Pushkar, einer Kleinstadt am Rand der Wüste Thar. Für Hindus ein heiliger Ort, für Besucher eine betriebsame Stadt mit emsigem Markt. Gegen Abend begleitet Sie der Reiseleiter auf einem Spaziergang zum kleinen See. Übernachtung im Hotel Jagat Palace. 7: Pushkar–Khimsar Abwechslungsreiche Fahrt durch kleinere Ortschaften nach Khimsar. Übernachtung im Fort Khimsar. 8: Khimsar–Jaisalmer Fahrt durch die Wüste Thar zur zauberhaften Stadt Jaisalmer. Wenn schon ein Märchen aus 1001 Nacht, dann hier! Übernachtung im Hotel Gorbandh Palace.

9: Jaisalmer Jaisalmer ist geprägt von vielen Havelis (Herrenhäuser), die von reichen Kaufleuten im Mittelalter erbaut wurden. Die aus feinem Sandstein gearbeiteten Fassaden sind oftmals recht gut erhalten. Ein Bummel führt durch enge Altstadtgassen hinauf zum Fort, in dessen Mauern heute noch ein Teil der Bevölkerung lebt. Erleben Sie dann einen Postkarten-Sonnenuntergang mit Sicht auf das goldene Jaisalmer in der Wüste Thar. 10: Jaisalmer–Manvar Vormittags Fahrt nach Manvar, wo Sie für die Nacht in einem komfortablen Zeltcamp mitten in der Wüste Quartier beziehen. Sie erreichen dieses bequem und schnell per Jeep. Am Abend reiten Sie auf einem Kamel dem Sonnenuntergang entgegen. Übernachtung im Manvar Desert Camp. 11: Manvar–Jodhpur–Luni Am Morgen Weiterfahrt nach Jodhpur, Besichtigung der trutzigen Festung und Bummel über den Markt. Anschliessend erreichen Sie Luni und wohnen in einem liebevoll restaurierten Palast, welcher von den Nachkommen der Maharajas persönlich geführt wird. Übernachtung im Fort Chanwa.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Geführte Gruppenreise, Rajasthan, Nordindien

Pushkar-See, Pushkar

12: Luni–Udaipur Auf dem Weg nach Udaipur sehen Sie zuerst die eindrücklichen Tempel in Ranakpur. Die Pracht der feinen, fast durchsichtig wirkenden Marmorarbeiten führt zu ungläubigem Staunen. Nach dem Mittagessen interessante Weiterfahrt durch die Aravalliberge. Udaipur liegt an einem künstlich angelegten See und entspricht mit der Silhouette des Stadtpalastes und den Bergen im Hintergrund exakt den Vorstellungen eines orientalischen Märchens. Übernachtung im Hotel Radisson Plaza Resort & Spa.

14: Udaipur–Delhi/Goa Flug nach Delhi. Abschiedsnachtessen und anschliessend Transfer zum internationalen Flughafen. Reisende, die eine Badeferienverlängerung in Goa geniessen, fliegen von Udaipur via Mumbai nach Goa. 15: Delhi–Zürich Nach Mitternacht Flug mit Swiss nach Zürich. Ankunft frühmorgens.

INFORMATION Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Halbpension während der Reise − Mittagessen in Ranakpur − Vollpension in Manvar

13: Udaipur Zuerst Besichtigung des imposanten Maharaja–Palastes, danach sehen Sie die eindrückliche Kristallgalerie und zum Schluss stürzen Sie sich ins Getümmel des farbenprächtigen Marktes. Am Nachmittag vergnügliche Bootsfahrt auf dem Pichola-See.

Jaswant Thada, Jodhpur

Indien

17


Rundreisen, Rajasthan, Nordindien

18

Indien

Übersicht Rundreisen Eine ideale Möglichkeit Land, Leute und Kultur besser kennen zu lernen ist eine Rundreise. Sie bietet einem die Chance auch in kurzer Zeit viele Eindrücke zu sammeln und ist zudem sehr abwechslungsreich, da verschiedene Orte bereist werden. Die verschiedenen Rundreisetitel lassen erahnen, was Sie auf der jeweiligen Reise erwartet. Treffen Sie hier eine Vorselektion und informieren Sie sich gezielt über die einzelnen Angebote auf den folgenden Seiten.

Indien in Kürze – Goldenes Dreieck

Delhi

Bikaner Jaisalmer

Samode

Agra

Khimsar Manvar Jaipur Jodhpur Chhatra Sagar Bundi Shahpura Udaipur Ahmadabad

Seite 19

Gwalior

Bhopal

Mandu Surat Ellora

Nagpur

Ajanta

Aurangabad

Samode

Bikaner

Udaipur Ahmadabad

Khimsar Chhatra Manvar Sagar Jodhpur Udaipur

Agra Gwalior

Bhopal Mandu

INDIA

Indore Surat Nagpur Ajanta Ellora Aurangabad Mumbai (Bombay)

Jaisalmer

Samode

Agra Khimsar Jaipur Manvar Gwalior Jodhpur Chhatra Ranthambore-N.P. Sagar Bundi Udaipur Ahmadabad

Bhopal Mandu

INDIA

Indore Surat

Nagpur Ajanta Ellora Aurangabad Mumbai (Bombay)

Rajasthan – mit diesem Wort verbindet sich die Vorstellung von malerischen Märkten, farbenprächtigen Saris und bunten Turbanen, faszinierenden Wüsten, imposanten Forts und quirligen Städten. Kreuz und quer in kleinen Etappen auf den Spuren einer grossartigen Kultur durch Rajasthan reisen und dabei die reizvolle Landschaft geniessen und unzählige Zeugen vergangener Zeiten erleben.

Luxuriöses Nordindien

Delhi

Bikaner

Nagpur Ajanta Ellora Aurangabad Mumbai (Bombay)

NEPAL

Chitwan-N.P.

Chambal Safari Lodge

Kathmandu

Jhansi Bundi

Varanasi Khajuraho Bhopal

INDIA

Raipur Nagpur

Bhubaneswar

Karnal Delhi

Seiten 26–27 Auf dieser Traumreise der Extraklasse übernachten Sie in den schönsten und exklusivsten Luxusresorts und Palasthotels. Durch Nordindien reisen wie ein Maharaja: den Glanz und den Prunk der ehemaligen Fürstenresidenzen geniessen, gepaart mit heutigem Komfort, der den höchsten Ansprüchen gerecht wird. Die Reise führt von Delhi über Agra zu den Höhepunkten des Wüstenstaates Rajasthan sowie in das Tierschutzgebiet Ranthambore. Das ist Indien vom Feinsten.

Mount Everest

Pokhara

Agra

Agra Bharatpur Dholpur Bundi

Lucknow

Kathmandu

Varanasi

Jhansi Khajuraho

INDIA Bhopal Indore

Bandhavgarh-N.P. Kanha-N.P.

Nagpur Bhubane

Ajanta Aurangabad

Rajasthan – eine Welt geprägt durch Legenden und Traditionen, in der die Atmosphäre vergangener Zeiten auch heute noch vorhanden ist. Bewundern Sie alte Kulturen und lassen Sie sich von der imposanten Architektur der Moghulherrscher beeindrucken. Der Taj Mahal in Agra, die farbenfrohen Städte und Märkte Rajasthans und die faszinierende Wüste Thar sind nur einige der Höhepunkte, die Sie auf dieser Reise erwarten.

Jagdalpur

Seiten 24–25 Nepal und Indien lassen sich ideal kombinieren. Erleben Sie die Faszination des Himalaya-Staates mit dem Besuch des Royal Chitwan Parkes als Höhepunkt und spüren Sie die spirituelle Atmosphäre der heiligen Stadt Varanasi. Bewundern Sie die berühmten Tempelanlagen von Khajuraho, welche seit 1986 zu den Weltkulturgütern gehören und zu den Hauptsehenswürdigkeiten Indiens zählen. Erholung ist in der Chambal Safari Lodge angesagt, wo Sie dank Flusssafaris, Kamelausritten oderVogelbeobachtungen eine andere Welt kennen lernen.

Indien – Menschen, Farben und Gerüche

NEPAL

Jaipur

Seiten 20–21

Indien & Nepal kombiniert

Dehradun

Delhi

Bundi Shahpura Deogarh

INDIA

Surat

Seiten 22–23

Jaipur

Ahmadabad

Bhopal Indore

Rajasthan Explorer

Delhi

Gwalior

Mandu

Ja

Samode

Jaipur Chhatra Sagar Bundi Shahpura

Jodhpur

Mumbai (Bombay)

Jaisalmer

Agra

Khimsar

Die ideale Kurzreise für Leute, die nur wenig Zeit zur Verfügung haben und diese optimal nutzen möchten. Das Reiseprogramm enthält einige der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Indiens und erlaubt, trotz der kurzen Dauer, die Monumente in den drei Städten Delhi, Agra und Jaipur ohne Hektik zu besichtigen.

INDIA

Indore

Klassisches Rajasthan

Delhi

Bikaner Jaisalmer

Seite 28 Eine Kurzreise, die Sie vom lebhaften Delhi über die rosarote Stadt Jaipur zum Taj Mahal nach Agra führt. Die weltberühmten, erotischen Tempel in Khajuraho sowie die schillernde Stadt Varanasi am heiligen Fluss Ganges runden diese Reise ab. Geniessen Sie Eindrücke, Farben und Gerüche, wie sie Ihnen nur Indien bieten kann.


Rundreisen, Rajasthan, Nordindien

Indien

19

Indien in Kürze – Goldenes Dreieck Die ideale Kurzreise für Leute, die nur wenig Zeit zur Verfügung haben und diese optimal nutzen möchten. Das Reiseprogramm enthält einige der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Indiens und erlaubt, trotz der kurzen Dauer, die Monumente der drei Städte Delhi, Agra und Jaipur ohne Hektik zu besichtigen.

Jaisalmer

Reiseprogramm nach Tagen

Delhi

Bikaner Samode

Khimsar Manvar Jaipur Jodhpur Chhatra Sagar Bundi Shahpura

Agra Gwalior

Udaipur Ahmadabad Indore

INDIA

Bhopal

Mandu Surat Ellora

Ajanta

Nagpur

Reisedauer 7 Tage/6 Nächte ab/bis Delhi Täglich als Privatreise Lokale Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleiter

Highlights − Taj Mahal − Jaipur, Indiens rosarote Stadt − Samode, Übernachtung in einem Märchenschloss

1: Delhi Ankunft in der indischen Hauptstadt. Transfer zum Hotel. 2: Delhi Ganztägige Besichtigung von Indiens Hauptstadt. Sie fahren mit der neuen Metro, spazieren durch den ChandniChowk-Basaar, besuchen die Jama-MasjidMoschee sowie den Laxminarayan-Tempel und fahren durch das elegante Neu-Delhi, vom grosszügigen Präsidentenpalast hinunter bis zum India Gate. 3: Delhi–Agra Vormittags eindrückliche Fahrt von Indiens Hauptstadt übers Land auf einer neu gebauten Autobahn nach Agra. Die 4-spurige Strasse durchschneidet die Felder und Äcker der Bauern und dient diesen, wie vorher die ehemalige ungepflasterte Landstrasse, als Verbindung zwischen Hof und Feld. So benutzen PWs, Reisebusse, Lastwagen und auch Ochsenkarren oder Kamel-Fuhrwerke diese Schnellstrasse. Ein ungewohntes Bild für den westlichen Besucher. Nachmittags Stadtrundfahrt mit Besuch des Roten Forts und des Taj Mahals. 4: Agra–Jaipur Auf der Fahrt nach Jaipur Besichtigung der ehemaligen Hauptstadt Fatehpur Sikri. Unterwegs Möglichkeit, den Bharatpur-Nationalpark (Vogelreservat) zu besuchen. Ankunft in Jaipur, der Hauptstadt Rajasthans, am späteren Nachmittag.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

5: Jaipur Am Vormittag Besichtigung der riesigen Palastanlage von Amber. Am Nachmittag Rundfahrt in Jaipur mit Marktbummel in der Altstadt und Besichtigung von Observatorium und Hawa Mahal. Wegen der zahlreichen Gebäude und der Stadtmauer, die aus rosafarbenem Sandstein erbaut sind, wird die Stadt auch Pink City genannt. 6: Jaipur–Samode Abwechslungsreiche Fahrt in das kleine Dorf Samode, das eingebettet in zerklüfteten Bergen rund 50 km nördlich von Jaipur liegt. Übernachtung in Samode. 7: Samode–Delhi Im Laufe des Tages Abreise nach Delhi. Tageszimmer in einem Flughafenhotel. Transfer zum internationalen Flughafen oder Verlängerung.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Oktober bis April. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in der gewählten Kategorie


20

Rundreisen, Rajasthan, Nordindien

Indien

Klassisches Rajasthan Eine Welt der Legenden und Traditionen mit einer heute noch spürbaren Atmosphäre vergangener Zeiten. Lassen Sie sich beeindrucken von den alten Kulturen und der imposanten Architektur der Mogulherrscher. Der Taj Mahal in Agra, die farbenprächtigen Märkte Rajasthans und die faszinierende Wüste Thar sind nur einige der Höhepunkte, die Sie auf dieser Reise erwarten.

Reiseprogramm nach Tagen

Delhi

Bikaner Jaisalmer

Samode

Agra

Khimsar Jodhpur Udaipur

Jaipur Chhatra Sagar Bundi Shahpura

Ahmadabad

Gwalior

Bhopal Mandu Indore

Surat

1: Delhi Ankunft in der indischen Hauptstadt. Transfer zum Hotel.

INDIA

Nagpur Ajanta Ellora Aurangabad Mumbai (Bombay)

Reisedauer 14 Tage/13 Nächte ab Delhi bis Mumbai Täglich als Privatreise Lokale Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleiter

Highlights − Taj Mahal Jaipur, Indiens rosarote Stadt − Chhatra Sagar, Luxusunterkunft in idyllischer Umgebung − Udaipur, romantische Stadt am See

2: Delhi Ganztägige Besichtigung von Delhi. Sie benutzen die neue Metro, spazieren durch den Chandni Chowk-Basar, besuchen die Jama-Moschee sowie den Laxminarayan-Tempel und fahren durch das elegante Neu-Delhi vom grosszügigen Präsidentenpalast bis zum India Gate. 3: Delhi–Agra Vormittags eindrückliche Fahrt von Indiens Hauptstadt übers Land auf einer neu gebauten Autobahn nach Agra. Die 4-spurige Strasse durchschneidet die Felder und Äcker der Bauern und dient diesen, wie vorher die ehemalige ungepflasterte Landstrasse, als Verbindung zwischen Hof und Feld. So benutzen PWs, Reisebusse, Lastwagen und auch Ochsenkarren oder Kamel-Fuhrwerke diese Schnellstrasse. Ein ungewohntes Bild für den westlichen Besucher. Nachmittags Stadtrundfahrt mit Besuch des Roten Forts und des Taj Mahals.

4: Agra–Jaipur Auf der Fahrt nach Jaipur Besichtigung der ehemaligen Hauptstadt Fatehpur Sikri. Unterwegs Aufenthaltsmöglichkeit im Bharatpur-Nationalpark (Vogelreservat). Ankunft in Jaipur, der Hauptstadt Rajasthans, am späteren Nachmittag. 5: Jaipur Am Vormittag Besichtigung der riesigen Palastanlage von Amber. Am Nachmittag Rundfahrt in Jaipur mit Marktbummel in der Altstadt und Besichtigung von Observatorium und Hawa Mahal (Palast der Winde). Wegen der zahlreichen Gebäude und der Stadtmauer, die aus rosafarbenem Sandstein erbaut sind, wird die Stadt auch Pink City genannt. 6: Jaipur–Khimsar Abwechslungsreiche Fahrt durch kleinere Ortschaften nach Khimsar. Hier steht das restaurierte, zum aussergewöhnlichen Hotel umgebaute Khimsar Fort.

7: Khimsar–Jaisalmer Vormittags Fahrt durch die unendlichen Weiten der Wüste Thar nach Jaisalmer, einer Stadt, die sich heute noch wie ein Ort aus 1001 Nacht präsentiert. 8: Jaisalmer Am Vormittag Besichtigung dieser aussergewöhnlichen Stadt. Der Nachmittag steht für eigene Entdeckungen zur freien Verfügung. 9: Jaisalmer–Jodhpur Im Laufe des Vormittages abwechslungsreiche Weiterreise nach Jodhpur. Am Nachmittag Besichtigung der trutzigen Festung und Bummel über den Markt von Jodhpur. 10: Jodhpur–Chhatra Sagar Am Morgen Abreise nach Chhatra Sagar, das an einem Stausee liegt und auf dessen Damm eine komfortable Zeltunterkunft erstellt wurde. Am Nachmittag Spaziergang in die nahe Umgebung in Begleitung eines Mitglieds der Besitzerfamilie oder auf eigene Faust.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Rundreisen, Rajasthan, Nordindien

Rotes Fort, Agra

11: Chhatra Sagar Freier Tag für Ausflüge in der idyllischen Gegend in Begleitung eines Mitglieds der Besitzerfamilie oder auf eigene Faust. 12: Chhatra Sagar–Ranakpur–Udaipur Auf dem Weg nach Udaipur Halt unterwegs in Ranakpur und Besichtigung der Jaintempel. Anschliessend Weiterfahrt über den Aravalli-Gebirgszug in den Süden Rajasthans nach Udaipur, der «Stadt der Seen».

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Oktober bis April. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in der gewählten Kategorie

13: Udaipur Vormittags Besichtigung der Stadt mit dem imposanten City Palace und den wunderschön angelegten öffentlichen Parkanlagen, des farbenprächtigen Marktplatzes, der Kristallgalerie und des Oldtimer-Museums. Der freie Nachmittag gibt Gelegenheit für eine vergnügliche Bootsfahrt auf dem Pichola-See. 14: Udaipur–Mumbai Flug nach Mumbai. Tageszimmer in einem Flughafenhotel. Transfer zum internationalen Flughafen oder Verlängerung.

Hawa Mahal, Jaipur

Indien

21


22

Rundreisen, Rajasthan, Nordindien

Indien

Rajasthan Explorer Rajasthan – mit diesem Wort verbindet sich die Vorstellung von malerischen Märkten, farbenprächtigen Saris und bunten Turbanen. Auf den Spuren einer grossartigen Kultur erleben Sie faszinierende Wüsten und imposante Forts. In kleinen Etappen quer durch Rajasthan reisen, die reizvolle Landscha geniessen und unzählige Zeugen vergangener Zeiten erleben.

Reiseprogramm nach Tagen

Karnal Bikaner Jaisalmer

1: Delhi Ankunft in der indischen Hauptstadt. Transfer zum Hotel.

Delhi Samode

Khimsar Chhatra Manvar Sagar Jodhpur

Agra Jaipur Gwalior

Bundi Shahpura Udaipur Deogarh Ahmadabad

Bhopal Mandu

INDIA

Surat Nagpur

Reisedauer 19 Tage/18 Nächte ab/bis Delhi Täglich als Privatreise Lokale Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleiter

Highlights − Taj Mahal − Chhatra Sagar, Luxusunterkunft in idyllischer Umgebung − Deogarh, Übernachtung in einem Märchenschloss

2: Delhi Ganztägige Besichtigung von Indiens Hauptstadt. Sie fahren mit der neuen Metro, spazieren durch den ChandniChowk-Basaar, besuchen die Jama-MasjidMoschee sowie den Laxminarayan-Tempel und fahren durch das elegante Neu-Delhi, vom grosszügigen Präsidentenpalast hinunter bis zum India Gate. 3: Delhi–Samode Abwechslungsreiche Fahrt in das kleine Dorf Samode, das eingebettet in zerklüfteten Bergen rund 50 km nördlich von Jaipur liegt. Übernachtung in Samode. 4: Samode–Bikaner Fahrt in Richtung Nordwesten nach Bikaner, der Wüstenstadt, die früher Station auf den Handelswegen der Karawanen war. Am Nachmittag Besichtigung des mächtigen Forts und Kutschenfahrt durch die Altstadt.

5: Bikaner–Jaisalmer Vormittags Fahrt durch die unendlichen Weiten der Wüste Thar nach Jaisalmer, einer Stadt, die sich heute noch wie ein Ort aus 1001 Nacht präsentiert. 6: Jaisalmer Am Vormittag Besichtigung dieser aussergewöhnlichen Stadt. Der Nachmittag steht für eigene Entdeckungen zur freien Verfügung. 7: Jaisalmer–Manvar Vormittags Fahrt nach Manvar, einem kleinen Dorf am Rande der Wüste. Das Manvar Desert Camp wird von hier nach einer Viertelstunde Fahrt mit dem Jeep oder einem einstündigen Kamelritt erreicht. Eine Übernachtung in der Wüste gehört zu Rajasthan wie die extravaganten Königspaläste oder imposanten Festungen. 8: Manvar–Jodhpur Im Laufe des Vormittages abwechslungsreiche Weiterreise nach Jodhpur. 9: Jodhpur–Chhatra Sagar Am Morgen Besichtigung der trutzigen Festung und Bummel über den Markt von Jodhpur. Anschliessend Abreise nach Chhatra Sagar, das an einem Stausee liegt und auf dessen Damm eine komfortable Zeltunterkunft erstellt wurde.

10: Chhatra Sagar Freier Tag für Unternehmungen in der idyllischen Landschaft in Begleitung eines Mitglieds der Besitzerfamilie oder auf eigene Faust. 11: Chhatra Sagar–Ranakpur–Udaipur Auf dem Weg nach Udaipur Halt in Ranakpur und Besichtigung der Jaintempel. Anschliessend Weiterfahrt über den AravalliGebirgszug nach Udaipur, der romatischen Stadt am Pichola-See, die auch die «Stadt der Morgenröte» genannt wird. 12: Udaipur Vormittags Besichtigung der Stadt mit dem imposanten City Palace, den wunderschön angelegten öffentlichen Parkanlagen, des farbenprächtigen Marktplatzes, der Kristallgalerie und dem Oldtimer-Museum. Der freie Nachmittag gibt Gelegenheit für eine vergnügliche Bootsfahrt auf dem Picholasee. 13: Udaipur–Deogarh Am Vormittag Abfahrt in nordöstlicher Richtung bis nach Deogarh. Am Nachmittag Ausflug in die Umgebung sowie einen Dorfrundgang.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Rundreisen, Rajasthan, Nordindien

14: Deogarh–Shahpura Bagh Abreise am Vormittag Richtung Osten nach Shahpura Bagh, einem unvergesslichen Ort während einer Rajasthanreise. 15: Shahpura Bagh Die Besitzerfamilie ermöglicht dem Gast Einblicke in den ländlichen, indischen Alltag und verwöhnt ihn mit persönlich zubereiteten Mahlzeiten. Ausflüge in Begleitung eines Familienmitgliedes in dieses touristisch noch unberührte Gebiet. 16: Shahpura Bagh–Jaipur Am Vormittag Abfahrt in Richtung Norden nach Jaipur, der Hauptstadt Rajasthans. 17: Jaipur Am Vormittag Besichtigung der riesigen Palastanlage von Amber. Am Nachmittag Stadtrundfahrt in Jaipur, auch Pink City genannt, mit Marktbummel in der Altstadt und Besichtigung von Observatorium und Hawa Mahal. 18: Jaipur–Agra Auf der Fahrt nach Agra Besichtigung der ehemaligen Hauptstadt Fatehpur Sikri. Unterwegs Aufenthaltsmöglichkeit im Bharatpur-Nationalpark (Vogelreservat). Ankunft in Agra am späteren Nachmittag.

19: Agra–Delhi Am Vormittag Stadtrundfahrt mit Besuch des Roten Forts und des Taj Mahals als unbestrittenem Höhepunkt. Im Laufe des Nachmittags eindrückliche Fahrt von Agra übers Land auf einer neu gebauten Autobahn nach Delhi. Die 4-spurige Strasse durchschneidet die Felder und Äcker der Bauern und dient diesen, wie vorher die ehemalige ungepflasterte Landstrasse, als Verbindung zwischen Hof und Feld. So benutzen PWs, Reisebusse, Lastwagen und auch Ochsenkarren oder KamelFuhrwerke diese Schnellstrasse. Ein ungewohntes Bild für den westlichen Besucher. Ankunft in Indiens Hauptstadt. Tageszimmer in einem Flughafenhotel. Transfer zum internationalen Flughafen oder Verlängerung.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Mitte Oktober bis April. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in der gewählten Kategorie

Indien

23


Rundreisen, Rajasthan, Nordindien

24

Indien

Indien & Nepal kombiniert Nepal und Indien lassen sich ideal kombinieren. Erleben Sie die Faszination des Himalaya-Staates mit dem Besuch des Royal-Chitwan-Parkes und spüren Sie danach die spirituelle Atmosphäre der heiligen Stadt Varanasi. Bewundern Sie die Tempelanlagen von Khajuraho, die seit 1986 zu den Weltkulturgütern gehören und zu den Hauptsehenswürdigkeiten Indiens zählen.

NEPAL Pokhara

Delhi Agra

Mount Everest

Chitwan-N.P.

Chambal Safari Lodge

Kathmandu

Jhansi Bundi

Varanasi Khajuraho Bhopal

INDIA

Raipur Nagpur

Bhubaneswar

Reisedauer 15 Tage/14 Nächte ab/bis Delhi Täglich als Privatreise Lokale Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleiter

Highlights − Pokhara, am Fusse des Himalayas − Varanasi, die Seele Indiens − Taj Mahal

Reiseprogramm nach Tagen 1: Delhi Ankunft in Indiens Hauptstadt. Transfer zum Hotel. 2: Delhi Ganztägige Besichtigung von Delhi. Sie benutzen die neue Metro, spazieren durch den Chandni-Chowk-Basar, besuchen die Jama-Moschee sowie den Laxminarayan-Tempel und fahren durch das elegante Neu-Delhi vom grosszügigen Präsidentenpalast bis zum India Gate. 3: Delhi–Kathmandu Mittags Flug nach Kathmandu und Transfer ins Hotel. Rest des Tages zur freien Verfügung.

4: Kathmandu Besuch der Hauptstadt von Nepal mit dem grossen Durbar Square (Königsplatz) aus dem 14.–15. Jh. Gleich neben dem Platz finden Sie die alten Paläste aus verschiedenen Zeitepochen. Das Haus der Kumari, Nepals lebender Göttin, ist verziert mit den schönsten Holzschnitzereien des Landes. Weiterfahrt zum SwayambhunathStupa, der auf einem Hügel über der Stadt thront. Dieser Stupa, das älteste Bauwerk des Tales wird von Buddhisten wie von den Hindus verehrt. Die Stadt Patan ist ein Gewirr von lieblichen Gassen mit kleinen Läden, grossen pagodenförmigen Tempeln und vielen Überraschungen. Das Museum Patans ist eines der schönsten des Subkontinents und beherbergt viele Schätze und Kunstgegenstände Nepals. 5: Kathmandu–Pokhara Flug nach Pokhara. Der Rest des Tages zur freien Verfügung für Spaziergänge, Bootsfahrt auf dem Phewa-See, etc. Das Annapurna-Massiv mit dem Matterhorn Nepals (Fishtail) ist mit Sicherheit eine der eindrucksvollsten Bergkulissen der Welt.

6: Pokhara–Chitwan-Nationalpark Morgens Fahrt durch die Terai-Ebene zum Royal-Chitwan-Nationalpark. Am Nachmittag erster Ausflug in den Park. Die Abende verbringen Sie am Lagerfeuer bei einem Gläschen und Abenteuergeschichten. 7: Chitwan-Nationalpark Der Chitwan-Nationalpark ist bekannt dafür, dass hier das indische Panzernashorn eine seiner letzten Zufluchten gefunden hat. Von diesen urtümlichen Wesen soll es heute keine dreitausend mehr geben. Im Chitwan-Nationalpark hat man erreicht, dass die Nashörner sich so weit vermehrten, dass sie sogar in andere Parks übersiedelt werden konnten. Es ist ein einmaliges Erlebnis, diese Tiere vom sicheren Elefantenrücken aus zu beobachten. Weitere Bewohner des Parks sind verschiedene Hirscharten, Krokodile und eine Vielzahl an Vögeln. Mit etwas Glück erhaschen Sie sogar einen Blick auf einen der zurückgezogen lebenden Tiger oder den noch scheueren Leoparden.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Rundreisen, Rajasthan, Nordindien

Indien

Lakshmana Tempel, Khajuraho

8: Chitwan-Nationalpark–Kathmandu Am Vormittag Rückfahrt in die Hauptstadt Nepals. Ankunft am späten Nachmittag. Rest des Tages zur freien Verfügung. 9: Kathmandu–Varanasi Nachmittags Flug nach Varanasi und Transfer ins Hotel. Am Abend Aarti-Zeremonie am Fluss Ganges. 10: Varanasi Besichtigung der Stadt (Ganges-Bootsfahrt, Durga-Tempel, Bharat Mata Mandir, Hindu-Universität). Schon zu Buddhas Zeiten war Varanasi ein wichtiges politisches, wirtschaftliches und religiöses Zentrum des Landes. Die heilige Stadt der Hindus bietet das schillerndste und attraktivste Bild von praktiziertem Hinduismus. Überzeugen Sie sich selbst beim Gang vom Fluss zur Altstadt.

13: Agra–Dholpur Nach einem Besuch des Taj Mahals fahren Sie ca. 1½ Stunden bis zur Chambal-Safari-Lodge. 14: Dholpur Sie können aus zahlreichen Ausflügen und Safaris wählen. Entdecken Sie Vögel und wilde Tiere aus dem Boot, besuchen Sie Dörfer und schauen Sie den Einheimischen bei ihrer täglichen Arbeit zu oder unternehmen Sie eine Safari auf dem Rücken eines Kamels. Alle Unternehmungen werden von ausgebildeten Führern begleitet, welche Ihnen Flora und Fauna erklären (in englischer Sprache).

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Oktober bis April. Gut zu wissen Visakosten für Indien und Nepal nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in der gewählten Kategorie

15: Dholpur–Delhi Am frühen Nachmittag Abreise nach Delhi. Tageszimmer in einem Flughafenhotel. Transfer zum internationalen Flughafen oder Verlängerung.

11: Varanasi–Khajuraho Vormittags Flug nach Khajuraho. Nachmittags Besichtigung der weltberühmten Tempel von Khajuraho, die zu den schönsten intakten Beispielen der indischen Tempelbaukunst zählen. Bekannt wurden sie vor allem durch freizügige, erotische, in Stein gemeisselte Darstellungen. Fairerweise muss gesagt werden, dass sie nur einen ganz kleinen Teil der fantastischen Skulpturenvielfalt ausmachen. Den Hauptteil bilden Szenen des täglichen Lebens. 12: Khajuraho–Jhansi–Agra Vormittags Weiterfahrt nach Jhansi zum Bahnhof. Zugfahrt nach Agra (ca. 2½ Std.).

Aarti-Zeremonie, Varanasi

Bodnath Stupa, Kathmandu

25


26

Rundreisen, Nordindien

Indien

Luxuriöses Nordindien Auf dieser Traumreise der Extraklasse übernachten Sie in den schönsten und exklusivsten Luxusresorts und Palasthotels, die in ihrer ehemaligen Pracht erhalten und mit heutigem Komfort ergänzt wurden. Sie alle erfüllen höchste Ansprüche. Wir führen Sie von Delhi über Agra in den Ranthambore-Nationalpark und durch den Wüstenstaat Rajasthan. Indien vom Feinsten.

Reiseprogramm nach Tagen

Delhi

Bikaner Jaisalmer

Samode Agra Khimsar Jaipur Manvar Gwalior Jodhpur Chhatra Ranthambore-N.P. Sagar Bundi Udaipur Ahmadabad

Bhopal Mandu

INDIA

Indore Surat

Nagpur Ajanta Ellora Aurangabad Mumbai (Bombay)

Reisedauer 14 Tage/13 Nächte ab Delhi bis Mumbai Täglich als Privatreise Lokale Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleiter

Highlights − Taj Mahal − Safari im Ranthambore-Nationalpark − Mumbai, die Wirtschaftsmetropole Indiens

1: Delhi Ankunft in der indischen Hauptstadt. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel The Oberoi (Deluxe). 2: Delhi Ganztägige Besichtigung von Delhi. Sie benutzen die neue Metro, spazieren durch den Chandni-Chowk-Basar, besuchen die Jama-Moschee sowie den Laxminarayan-Tempel und fahren durch das elegante Neu-Delhi vom grosszügigen Präsidentenpalast bis zum India Gate. 3: Delhi–Agra Vormittags eindrückliche Fahrt von Indiens Hauptstadt übers Land auf einer neu gebauten Autobahn nach Agra. Die 4-spurige Strasse durchschneidet die Felder und Äcker der Bauern und dient diesen, wie vorher die ehemalige ungepflasterte Landstrasse, als Verbindung zwischen Hof und Feld. So benutzen PWs, Reisebusse, Lastwagen und auch Ochsenkarren oder Kamel-Fuhrwerke diese Schnellstrasse. Ein ungewohntes Bild für den westlichen Besucher. Nachmittags Stadtrundfahrt mit Besuch des Roten Forts und des Taj Mahals. Übernachtung im Hotel The Oberoi Amarvilas (Premier mit Balkon).

4: Agra–Fatehpur Sikri–RanthamboreNationalpark Am Vormittag Abfahrt zur ehemaligen Hauptstadt Fatehpur Sikri. Nach der Besichtigung Fortsetzung der Reise nach Ranthambore, wo Sie am späten Nachmittag eintreffen. Übernachtung im Hotel The Oberoi Vanyavilas (Luxuszelt). 5: Ranthambore-Nationalpark Ganz früh am Morgen und gegen Abend werden Ausflüge mit dem Minibus ins Reservat von Ranthambore unternommen, wo Sie unter Umständen einen Tiger in freier Wildbahn beobachten können. 6: Ranthambore-Nationalpark–Jaipur Früh am Morgen unternehmen Sie nochmals eine Pirschfahrt ins Schutzgebiet für letzte Tierbeobachtungen. Danach Aufbruch nach Jaipur, der Hauptstadt Rajasthans. Übernachtung im Hotel Rambagh Palace (Palace).

7: Jaipur Am Vormittag Besichtigung der riesigen Palastanlage von Amber. Am Nachmittag Rundfahrt in Jaipur mit Marktbummel in der Altstadt und Besichtigung von Observatorium, City Palace und Hawa Mahal. Wegen der zahlreichen Gebäude und der Stadtmauer, die aus rosafarbenem Sandstein erbaut sind, wird die Stadt auch Pink City genannt. 8: Jaipur–Chhatra Sagar Am Vormittag Abreise nach Chhatra Sagar, das an einem Stausee liegt und auf dessen Damm eine komfortable Zeltunterkunft erstellt wurde. Übernachtung in Chhatra Sagar (Luxuszelt). 9: Chhatra Sagar Freier Tag für Ausflüge in der idyllischen Gegend in Begleitung eines Mitglieds der Besitzerfamilie oder auf eigene Faust. 10: Chhatra Sagar–Jodhpur Abwechslungsreiche Fahrt durch kleinere Ortschaften nach Jodhpur und Besichtigung der Stadt mit dem Meherangarh-Fort, dem Jaswant Thada und dem farbenprächtigen Markt. Übernachtung im Hotel Umaid Bhawan Palace (Deluxe).

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Rundreisen, Nordindien Indien

Lake Palace, Udaipur

11: Jodhpur–Ranakpur–Udaipur Auf dem Weg in den Süden Rajasthans Halt in Ranakpur und Besichtigung der Jaintempel. Anschliessend Weiterfahrt über den AravalliGebirgszug nach Udaipur, der Stadt der Seen. Übernachtung im Taj Lake Palace (Luxury). 12: Udaipur Vormittags Besichtigung des imposanten Stadtpalastes, des farbenprächtigen Marktplatzes, der Kristallgalerie und dem Oldtimer-Museum. 13: Udaipur–Mumbai Der freie Vormittag gibt Gelegenheit für eine vergnügliche Bootsfahrt auf dem Pichola-See. Flug nach Mumbai. Übernachtung im The Taj Mahal Palace & Tower (Palace Wing, Meersicht).

14: Mumbai Am Vormittag Besichtigung von Mumbai, der Metropole, in der sich ganz Indien mit all seinen Widersprüchen spiegelt: Reichtum und Elend, Tradition und Moderne, uraltes Handwerk und neueste Technologie. Während der Stadtrundfahrt begegnet Ihnen mit dem Besuch der verschiedenen Sehenswürdigkeiten die eine oder andere Facette dieser spannenden Stadt. Halt beim Gateway of India, den Dhobi Ghats, den hängenden Gärten, dem Mani Bhawan, dem Crawford Market, Hutatma Chowk (vormals Flora Fountain) und des Chhatrapati-Shivaji-Terminals (vormals Victoria Terminus), ein UNESCO-Weltkulturerbe. Am Abend Transfer zum internationalen Flughafen oder Verlängerung.

Rambagh Palace, Jaipur

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Oktober bis April. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm Ihre Vorteile − Besser geht es nicht: Sie übernachten in den luxuriösesten Unterkünften

Vanya Vilas, Ranthambore

27


Rundreisen, Rajasthan, Nordindien

28

Indien

Indien – Menschen, Farben und Gerüche Eine Kurzreise, die Sie vom lebhaen Delhi über die rosarote Stadt Jaipur zum Taj Mahal nach Agra führt. Die weltberühmten, erotischen Tempel in Khajuraho sowie die schillernde Stadt Varanasi – die Seele Indiens – am heiligen Fluss Ganges runden die Reise ab. Geniessen Sie Eindrücke, Farben und Gerüche, wie sie Ihnen nur Indien bieten kann.

Reiseprogramm nach Tagen Delhi

NEPAL Agra

Jaipur

Lucknow

Bharatpur Dholpur Bundi

Kathmandu

Varanasi

Jhansi Khajuraho

INDIA

Bandhavgarh-N.P. Indore

Bhopal Kanha-N.P. Nagpur

Ajanta

Reisedauer 9 Tage/8 Nächte ab/bis Delhi Täglich als Privatreise Lokale Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleiter

Highlights − Taj Mahal − Tempel von Khajuraho − Varanasi

Bhubane

1: Delhi Ankunft in der indischen Hauptstadt. Transfer zum Hotel. 2: Delhi Ganztägige Besichtigung von Delhi. Sie benutzen die neue Metro, spazieren durch den Chandni-Chowk-Basar, besuchen die Jama-Moschee sowie den Laxminarayan-Tempel und fahren durch das elegante Neu-Delhi vom grosszügigen Präsidentenpalast bis zum India Gate. 3: Delhi–Jaipur Am Morgen verlassen Sie Delhi durch die urbanen Vororte in südlicher Richtung. Schon bald reisen Sie durch das ländliche Rajasthan mit seinen landwirtschaftlich genutzten Gebieten. Bauern, die ihre Felder bestellen und Frauen, die Krüge auf dem Kopf balancierend den Landstrassen entlang schreiten, prägen das Bild. Ankunft in Jaipur, der Hauptstadt Rajasthans, am späteren Nachmittag. 4: Jaipur Am Vormittag Besichtigung der riesigen Palastanlage von Amber. Am Nachmittag Rundfahrt in Jaipur mit Marktbummel in der Altstadt und Besichtigung von Observatorium und Hawa Mahal (Palast der Winde). Wegen der zahlreichen Gebäude und der Stadtmauer, die aus rosafarbenem Sandstein erbaut sind, wird die Stadt auch Pink City genannt.

5: Jaipur–Agra Vormittags, auf der Fahrt nach Agra, Besichtigung der ehemaligen Hauptstadt Fatehpur Sikri. Nachmittags Stadtrundfahrt mit Besuch des Roten Forts und des Taj Mahal als unbestrittenen Höhepunkt. 6: Agra–Khajuraho Im Laufe des Morgens fahren Sie mit dem Zug nach Jhansi. Weiterreise im Auto nach Khajuraho. Besichtigung der bedeutenden Tempel, die zu den schönsten intakten Beispielen der indischen Tempelbaukunst zählen. Bekannt wurden sie vor allem durch freizügige, erotische, in Stein gemeisselte Darstellungen. Fairerweise muss gesagt werden, dass sie nur einen ganz kleinen Teil der fantastischen Skulpturenvielfalt ausmachen. Den Hauptteil bilden Szenen des täglichen Lebens.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Oktober bis April. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in der gewählten Kategorie

7: Khajuraho–Varanasi Nachmittagsflug nach Varanasi. Am Abend Aarti-Zeremonie an den Ghats des Flusses Ganges. 8: Varanasi Besichtigung der Stadt (GangesBootsfahrt, Durga-Tempel, Bharat Mata Mandir, Hindu-Universität). Schon zu Buddhas Zeiten war Varanasi ein wichtiges politisches, wirtschaftliches und religiöses Zentrum. Die heilige Stadt der Hindus bietet das schillernste und attraktivste Bild von praktizierendem Hinduismus. 9: Varanasi–Delhi Am späteren Nachmittag Flug nach Delhi und Transfer zum Hotel. Transfer zum Flughafen oder Verlängerung. Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Rundreisen, Nordindien

Indien

29

Goldener Tempel, Amritsar

Kurzreise Amritsar & Chandigarh Auf dieser Kurzreise besuchen Sie Amritsar, die grösste Stadt des Punjabs mit dem heiligsten Tempel der Sikhs, dem Goldenen Tempel. Ausserdem erleben Sie Chandigarh, die von Le Corbusier und Pierre Jeanneret bis ins kleinste Detail entworfene Hauptstadt.

PAKISTAN

Amritsar

Shimla Chandigarh Dehradun

Delhi

Bikaner Jaisalmer

Amanbagh

Khimsar Jaipur Manvar Jodhpur Chhatra Sagar Shahpura Bundi Udaipur

Agra

Lucknow

Gwalior

Reisedauer 4 Tage/3 Nächte ab/bis Delhi Täglich als Privatreise Lokale Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleiter

Highlights − Goldener Tempel

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Amritsar Die Reise nach Amritsar wird zu einem unvergesslichen Erlebnis. Der Goldene Tempel, bedeutungsvollstes religiöses Zentrum der Sikhs, ist wohl nach dem Taj Mahal das bekannteste Bauwerk Indiens. Neben der perfekten architektonischen Gestaltung ist es eine Aura des Geheimnisvollen, die den Ruf des Goldenen Tempels begründet. Beim Ausflug zur indisch-pakistanischen Grenze in Wagah werden Sie Zeuge der täglich stattfindenden Flaggenzeremonie. Chandigarh Chandigarh ist die wohl untypischste Stadt Indiens. Le Corbusier teilte die Stadt wie ein Schachbrett in 30 rechtwinklige Viertel ein, bestimmt vom westlichen Prinzip der Effizienz, Logik und Gradlinigkeit. Was am Zeichentisch in Europa sinnvoll erschien, wirkt im indischen Alltag eher etwas ungewöhnlich. Lohnenswert ist ein Besuch der Stadt aber auf jeden Fall, auch wegen der enormen Grünflächen und Parkanlagen. Chandigargh ist eine eigenartige Mischung aus Alt und Neu, eine Stadt im Übergang zwischen Moderne und Tradition. Ebenso beliebt wie der «Rock Garden» bei den Touristen ist bei den Einwohnern Chandigarhs der Sukhna Lake; ein See, der durch den Dammbau an einem kleinen Fluss entstand.

1: Delhi–Amritsar Flug nach Amritsar und Transfer zu Ihrem Hotel. Am Abend Besuch des Goldenen Tempels, um der Prozession beizuwohnen. Übernachtung im Hotel Ranjit Swassa. 2: Amritsar Am Vormittag Besuch des Goldenen Tempels, wichtigste Kultstätte der Sikhs. Am Nachmittag Fahrt nach Wagah zur Flaggenzeremonie. Gegen Abend Rückfahrt nach Amritsar. 3: Amritsar–Chandigarh Im Laufe des Vormittages Fahrt im Privatwagen mit Chauffeur nach Chandigarh. Am Nachmittag Besichtigung der Stadt mit Regierungsgebäude, Rosengarten, Museum, Kunstgalerie und Rock Garden. Übernachtung im Hotel Taj Residency. 4: Chandigarh–Delhi Vormittags Transfer zum Bahnhof. Zugfahrt nach Delhi (ca. 4½ Std.).

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Diese Kurzreise lässt sich in alle Rajasthan-Rundreisen einbauen. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Zugfahrt Chandigarh–Delhi


30

Agra, Nordindien

Indien

Agra – Heimatstadt des Taj Mahal Agra war die Hauptstadt Indiens während der Herrschaft der Mogul-Kaiser (16. und 17. Jahrhundert). Zwei Bauwerke aus dieser Zeit locken heute noch Besucherströme aus aller Welt in die Stadt: Der Taj Mahal und das Rote Fort. Fatehpur Sikri, Kaiser Akbars verlassene Hauptstadt, ermöglicht vorzügliche Einblicke in den indischen Alltag zur Zeit der Mogul-Kaiser.

Taj Mahal, Agra

Taj Mahal Höhepunkt jeder Nordindienreise ist ein Besuch des Taj Mahal. Ein Meisterwerk und zugleich Weltkulturerbe, mit Halbedelsteinen geschmückt, fein ziseliert und trotz seiner Grösse elegant, fast schon schwebend. Kaiser Shah Jahan liess den Taj Mahal als Grabstätte für seine grosse Liebe Mumtaz Mahal (Krone des Palastes) bauen. Stararchitekten aus Europa und 20 000 Arbeiter schufen mit dem Taj Mahal eines der grossartigsten und berühmtesten Bauwerke der Weltgeschichte. Die Arbeiten dauerten 22 Jahre, von 1631 bis 1653. Neben dem Taj Mahal steht auch das Rote Fort auf der Liste der UNESCO-Weltkulturgüter. Die riesige Festung wurde im 16. Jahrhundert von Kaiser Akbar erbaut und ist neben den Forts in Delhi und Lahore (Pakistan) die imposanteste Verteidigungsanlage aus jener Zeit.

Rotes Fort, Agra

Fatehpur Sikri Diese verlassene ehemalige Hauptstadt liegt eine Autostunde südwestlich von Agra entfernt. Zwischen 1569 und 1585 wurde sie unter Kaiser Akbar erbaut und nach nur gerade 15 Jahren infolge Wassermangels wieder aufgegeben. 1986 ist auch Fatehpur Sikri zum Weltkulturerbe erklärt worden. Kaiser Akbar schuf hier sein Fundament für die philosophische Weltreligion Dina–I– Elahi. Sie sollte als Basis für eine bessere Menschheit dienen, mit Toleranz unter allen Religionen. Akbar, bei Geburt Muslim, wandte sich stets allen Religionen zu und suchte in einer einzigen Philosophie einen gemeinsam vereinten Glaubenskern zu verdeutlichen. Seine Überzeugung und Strategie, das Reich mit Allianzen und ohne Konflikte zu vergrössern, wurde mit spektakulären Erfolgen belohnt. Schon bald herrschte er über weite Teile Indiens und im Westen rückte die Grenze gar in die Nähe von Kabul, der heutigen Hauptstadt Afghanistans.

INFORMATION Gut zu wissen Die stark besuchten Sehenswürdigkeiten Taj Mahal und Fatehpur Sikri locken auch viele fliegende Händler an, welche den Touristen alles Mögliche und Unmögliche verkaufen wollen. Teilweise sind diese sehr hartnäckig und wenn sie einen erst einmal in ein Gespräch verwickelt haben, lassen sie oft erst bei einem Verkauf wieder von einem ab. Am einfachsten ist es, die Händler nicht zu beachten und einfach weiterzugehen. Auch unter den Guides gibt es immer wieder schwarze Schafe, welche die Touristen lieber in einen Laden begleiten als ihnen die Attraktionen näher zu bringen. Auch hier sollte man darauf bestehen und klar sagen, dass man für die Führung bezahlt hat und nicht am Shoppen interessiert sei.

Fatehpur Sikri


Stadthotels, Agra, Nordindien

Indien

31

The Oberoi Amarvilas TTTTT Agra

Lage Eingebettet in einen tropischen Garten nur 600 m vom Taj Mahal entfernt. Dieses grossartige Wunderwerk sehen Sie von jedem Zimmer aus – kein anderes Hotel in Agra kann dieses Erlebnis bieten. Charakter Die Architektur des The Oberoi Amarvilas spiegelt die Mogul Ära (1526– 1739) Indiens wider. Türmchen und Torbögen geben dem eleganten Haus eine palastartige Note. Hauptsächliche Merkmale der Mogul-Epoche sind, dass in dieser Periode Elemente der islamischen Kunst und Architektur mit der Indiens und Persiens verschmolzen sind.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Einrichtung The Oberoi Amarvilas hält alle Annehmlichkeiten eines Luxushotels bereit: Das Restaurant Esphahan verwöhnt Sie mit typisch indischen Spezialitäten und im Restaurant Bellevue werden Ihnen internationale und indische Gerichte serviert. Die Bar bietet ein breites Sortiment an Cocktails, Spirituosen und Zigarren. In der LobbyLounge laden Kaffee- und Teespezialitäten und eine verführerische Kuchenauswahl zum Verweilen ein. Ein modernes Spa, ein Fitnesscenter sowie verschiedene Boutiquen gehören ebenso zur Ausstattung. Unterkunft 102 elegante Zimmer und Suiten bieten modernsten Komfort: Attraktives Marmorbad (Bad, separate Dusche, WC), Föhn, TV/DVD/CD, WLAN, Minibar, Tee-/ Kaffeekocher, Safe, Klimaanlage und 24-Std.Butlerservice.

Sport und Wellness gegen Gebühr Spa mit ausgezeichnetem Ayurveda-Bereich, vielfältigem Massageangebot und abwechslungsreichen Yogalektionen.


32

Stadthotels, Agra, Nordindien

Indien

Mughal ITC TTTT Agra

Lage Auf einem 14 Hektar grossen Gelände, in der Nähe des Stadtzentrums, unweit des imposanten Taj Mahals. Charakter Angenehmes Erstklasshotel mit allen modernen Vorzügen. Im neuen einzigartigen Spa, erbaut im Stil der Mogulherrscher – mit verspielten Gärten und einer exquisiten Inneneinrichtung – verspricht das ITC Mughal ein einmaliges Wohlfühlerlebnis. Einrichtung 4 Restaurants mit hervorragender Küche, weisse Marmorlobby mit riesigem Kronleuchter, Bar, Schwimmbad, Fitnesscenter und das Spa stehen Ihnen zur Verfügung.

Unterkunft Alle 233 renovierten, grosszügigen Zimmer (34 m2) sind fortschrittlich ausgestattet und haben Aussicht auf die Gärten und das Schwimmbad. In einem separaten Flügel des Spa sind 42 neue, luxuriösen Suiten und Zimmer untergebracht. Alle bieten bewusst die opulente Pracht der Mogulzeit, kombiniert mit heutigem Komfort für höchste Ansprüche. Sport und Wellness gegen Gebühr KayaKalp-Spa mit ausgezeichnetem AyurvedaBereich, vielfältigem Massageangebot und abwechslungsreichen Yogalektionen.

The Gateway Hotel Fatehabad Road TTTt Agra

Lage Renoviertes Hotel der oberen Mittelklasse, inmitten eines wunderschönen Parkes mit hoch gewachsenen, Schatten spendenden Palmen und lediglich 3 km vom Taj Mahal entfernt. Charakter Ein Haus der bekannten Gateway-Gruppe. Bei der Inneneinrichtung wurden typische lokale Elemente verwendet. Einzelne Wände in der Lobby sind in der in Agra gebräuchlichen durchbrochenen Steinmetzarbeit gehalten. Einrichtung Zum Hotel gehören das Restaurant Jhankar (indisch/chinesisch), ein Café, eine Bar und ein Spa. Das Hotelangebot wird durch zahlreiche Freizeitmöglichkeiten komplettiert, wie Kricket, Fussball, Badminton, Fahrradverleih oder Kochkurse.

Unterkunft Die komfortable Ausstattung der 100 Zimmer umfasst Bad/Dusche/WC, Föhn, LCD-TV, WLAN, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, Safe, Klimaanlage und 24-Std.Zimmerservice. Sport und Wellness gegen Gebühr Spa mit traditionellem indischem Massageangebot.

Mansingh Palace TTT Agra

Lage Im Zentrum von Agra, 1,5 km vom Taj Mahal und 4 km vom Bahnhof entfernt. Charakter Bewährtes Mittelklassehotel, das zur Mansingh-Gruppe gehört. Diese Hotels zeichnen sich alle durch ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Einrichtung Im Restaurant Sheesh Mahal mit Blick über das Schwimmbad werden Ihnen internationale Gerichte serviert. Café Ripples, Bar The Tequila, Fitnessraum, Schwimmbad und grosszügige Lounge. Unterkunft Alle 100 angenehmen Zimmer verfügen über einen 24-Std.-Zimmerservice sowie Bad/Dusche/WC und sind mit Föhn, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, Safe und Klimaanlage ausgestattet.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Alwar, Nordindien

Indien

33

Hotel Amanbagh TTTTT Alwar

Lage Eingebettet in den Hügeln im touristisch unberührten Hinterland von Rajasthan, unweit eines Stausees und in unmittelbarer Nähe des Sariska-Nationalparks. Charakter Die Amanresorts sind eine Legende im Schaffen von luxuriös-exklusiver, jedoch wundervoll schlichter Hotelarchitektur. Dazu gehören die aussergewöhnliche, natürliche Lage, die erlesene Ausstattung, der beispiellose, persönliche Service sowie die kleine Zimmerzahl. Ihr Gastgeber, der Hotelmanager selbst, wird stets bestrebt sein, all Ihre Wünsche zu erfüllen, damit Sie hochkarätige Ferien in dezentem Luxus erleben.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Einrichtung Amanbagh heisst übersetzt «Der friedliche Garten». Ein Gefühl der Zufriedenheit stellt sich schon beim Betreten des Resorts ein. Eine ausgedehnte Gartenanlage mit einem zentralen Schwimmbad, umgeben von Schatten spendenden Bäumen, breitet sich vor Ihnen aus. In dieser Garten- und Poollandschaft gruppieren sich die 24 Haveli-Suiten und 16 Pool-Pavillons. Zwei Restaurants, Bar, Spa, Fitnesspark, Joggingpfad, Bibliothek sowie ein Souvenirgeschäft sorgen für das Wohl der Gäste. Unterkunft Die 8 Courtyard-Haveli-Suiten haben eine private, möblierte Terrasse für Mahlzeiten sowie einen Innenhof. Die lichtdurchfluteten Zimmer verfügen über ein Kingsize-Bett, Minibar sowie ein Badezimmer mit Dusche und separater Badewanne. Die Zimmergrösse ist 85 m2.

Die 8 Garden-Haveli-Suiten sind gleich in der Ausstattung wie die Courtyard-Suiten. Der Unterschied liegt beim Balkon mit Blick Richtung Garten. Sport und Wellness gegen Gebühr Spa mit vielfältigem Massageangebot und verschiedenen Yogalektionen. Unterhaltung/Aktivitäten Eine Vielfalt an Programmen, wie begleitete Dorf-, Naturund Familienbesuche ermöglichen Einblicke in das lokale Alltagsleben.


Delhi, Nordindien Indien

arg

aji M

Mutiny Memorial Kamala Nehru Ridge Park

Shiv

NEW DELHI 2 km

Town Hall Lal Mandir

NEW RAJENDER Pan c

Sha

hku

nka

rR

d.

ian

Rd.

Yamuna Velodrome Indira Gandhi Indoor Stadium

Connaught Place Ma rg

Mathura Rd.

Tila k

Laxminarayan-Tempel, New Delhi

jar Gur

Pandara Rd.

Path

Parkland

Old Delhi – Erste bis siebte Hauptstadt Im 11. Jahrhundert fand die Stadt erstmals historische Bedeutung. Der afghanische Feldherr Mohammed-e-Ghur errichtete damals die erste Hauptstadt. 150 Jahre später wurde durch Allah-ud-Din die zweite Hauptstadt gegründet. Zwischen 1321 und 1388 wurden 3 weitere Hauptstädte errichtet. Nach weiteren 200 Jahren liess der wiederum afghanische Feldherr Sher Shah die sechste Hauptstadt errichten. 1638 legte Shah Jahan (Erbauer des Taj Mahal) den Grundstein für die siebte Hauptstadt. Das «alte» Delhi mit seinen typisch orientalischen Stadtvierteln, engen Gassen, lauten Basaren, Tempeln und Moscheen hat mit der Vergangenheit wohl noch viel gemeinsam. Old Delhi wird von der drittgrössten Moschee der Welt, der Jama-Moschee und dem monumentalen roten Fort dominiert.

arg dhi M

rg

Ma

er na Riv Yamu

atel ar P

d Sar

on arg Sim ar M liv Bo

Pusa Hill Forest

an tma G Maha

Tal The Imperial kat . ora y Rd Central Ridge aile Rd . Ash H Reserve Forest oka Le Meridien Presidents Rd . India Raipath Estate . Gate Delhi T Dalhousie Rd. R r d Polo een M NEW DELHI Akba Taj Mahal National urt Club d. iM R Zoological r a ba Kahn International rg Ak Park Market Youth Centre Golf The Oberoi Links

arg

sM

a Vik

g

ho jM ar

.

Raja Ram Marg

Jama Masjid

NAGAR

i Rd

Die Hauptstadt Indiens mit tausendjähriger Geschichte ist auch die Stadt mit den meisten Sehenswürdigkeiten; über tausend Monumente sollen auf dem Territorium der Stadt stehen. Die Stadt liegt am Westufer des Yamuna-Flusses, am Rande der Ganges-Ebene, und besteht aus zwei deutlich voneinander getrennten Teilen: Dem «alten» Delhi (Old Delhi) und dem «neuen» Delhi (New Delhi).

CHANDNI CHOWK

arg

Pat e

Ma ndi rM

Delhi – Geschichtsträchtige Hauptstadt

Vir Ba n da Bair agi Ma Old Ro rg htak R d.

rat Sam

rB Mi

Shan ti

34

Crowne Plaza

New Delhi – Achte Hauptstadt Als 1911 die Hauptstadt Indiens von Kolkata nach Delhi verlegt wurde, begannen die Briten mit Neu-Delhi die achte und bislang letzte Hauptstadt innert kürzester Zeit aus dem Boden zu stampfen. Diese wurde von den Architekten symmetrisch als Gartenstadt angelegt. Hier führen schattige Alleen und Prachtstrassen vorbei an Mausoleen und Erinnerungsstätten adliger Herrscher und Könige, an gepflegten Pärken und weit verstreuten Sommerhäusern im Kolonialstil. Der Rajpath Boulvard zieht sich vom India Gate schnurgerade am imposanten Parlamentsgebäude vorbei bis zu den Toren des Rahtrapati-Bhawan-Palastes, der früheren Residenz der Vizekönige und dem heutigen Amtssitz des indischen Präsidenten.

Jama-Moschee, Old Delhi


Ausflüge, Delhi, Nordindien

Tagesausflug zum Taj Mahal Wer träumte nicht schon einmal den Taj Mahal live zu sehen. Mit diesem Tagesausflug wird dieses besondere Erlebnis möglich. Frühmorgens fahren Sie mit dem Zug nach Agra, wo Sie am Waggon abgeholt werden. Während der Stadtrundfahrt geniessen Sie den Komfort eines privaten Reiseleiters, ein Mittagessen und die Möglichkeit, bei der Besichtigung des Mausoleums einmalige Fotos zu schiessen.

35

Delhi by Cycle Ausser dem Taj Mahal sehen Sie auch das bekannte Rote Fort und das weniger berühmte, dafür auch nicht so oft besuchte Itmad ud Daulah – besser bekannt unter dem Namen Baby Taj Mahal. Am späteren Nachmittag werden Sie wieder an den Bahnhof begleitet, um nach Delhi zurückzufahren. Ab 1 Person.

Tagesausflug Delhi Lernen Sie nebst wichtigen Sehenswürdigkeiten auch einen Teil des alltäglichen Delhi kennen. Mit einem privaten Reiseleiter erkunden Sie in einem Tag die Stadt. Sie fahren mit der brandneuen Metro von der Stadtmitte direkt in das Herz von Old Delhi, «Chandni Chowk», und erleben hier das spannende Strassenleben hautnah. Der Unterschied und Kontrast zwischen Moderne und Tradition könnte grösser nicht sein. Gleich neben der Metrostation befindet sich die grösste Moschee Asiens, die Jama Mosjid.

Indien

Eine geführte Fahrradtour durch Old Delhi. Frühmorgens werden Sie zum Treffpunkt gebracht, wo Sie kurze Instruktionen über die ca. 3-stündige Tour erhalten. Danach geht es los in die Gassen der Altstadt mit all ihren Facetten. Freundliche Bewohner winken Ihnen zu, eine Kuh verstellt den Weg oder herumturnende Affen bieten ein lustiges Fotosujet. Abwechslungsreicher können Sie Delhi nicht entdecken.

Im stadtbekannten Karim’s Restaurant wird gemeinsam gefrühstückt. Nach etwa 3 Stunden kehren Sie wieder zum Ausgangspunkt zurück. Ihr Fahrer, der Sie zum Hotel bringt, erwartet Sie hier. Die Tour ist sehr sicher, da man frühmorgens unterwegs ist, wenn noch kein Verkehr herrscht. Einzige Bedingung ist, Rad fahren zu beherrschen. Maximal 8 Personen.

Bollywood Show – Kingdom of Dreams Der Laxminarayan-Tempel in New Delhi wurde erst 1938 gebaut und ist den Göttern Vishnu und Laxmi geweiht. Eine Fahrt entlang des Raj Path, der schnurgeraden Strasse vom Präsidentenpalast bis zum India Gate, ist Zeugnis der Kolonialherrschaft der Briten. Ein Besuch des Sahib-Gurudwara-Tempels schliesst die Führung ab. Ab 1 Person.

Das Neueste, was Delhi in Sachen Unterhaltung zu bieten hat, ist das neu eröffnete «Kingdom of Dreams» in Gurgaon, dem aufstrebenden Geschäftsviertel unweit von Delhi. In 2 riesigen und aufwändig gestalteten Hallen wird zum Einen eine Bollywood Show mit Gesangs- und Tanzeinlagen und Original-Schauspielern aufgeführt, zum Anderen werden in einer Art «Indien-Miniatur» diverse Köstlichkeiten aus verschiedenen Regionen des Landes angeboten.

Lassen Sie sich nochmals in die Region, die Ihnen am Besten gefallen hat, entführen. Ein Spass für die ganze Familie und sicherlich ein bleibendes Erlebnis. Ideal um die Zeit vor der Rückreise in die Schweiz zu überbrücken. Vor Ort können auch Duschen gemietet werden. Ab 1 Person.


36

Stadthotels, Delhi, Nordindien Indien

The Imperial TTTTT Delhi

Lage Im Zentrum der Hauptstadt beim Connaught Place. Einkaufsmöglichkeiten und die bekannten Sehenswürdigkeiten erreichen Sie in einem Spaziergang. Charakter The Imperial ist ein Luxushotel, das 1931 im beeindruckenden Kolonialstil erbaut wurde. Die hohen Räume und die mit Geschmack ausgesuchten Möbel aus dem 19. Jahrhundert sorgen für eine Atmosphäre wie in den Tagen der britischen Obrigkeit. Einrichtung In 5 verschiedenen Restaurants werden Spezialitäten aus Küche und Weinkeller serviert. Eine attraktive Besonderheit des Hotels ist seine permanente Kunstausstellung mit Meisterwerken, die die Besitzer im Laufe vieler Jahre zusammengetragen haben. Des Weiteren gehören

2 Bars, Boutiquen und ein Fitness- und Wellnesscenter zum Haus. Gleich hinter dem Hotel liegt der über 3 Hektar grosse, wunderschöne Palmengarten mit seinem Schwimmbad. Unterkunft Die 234 eleganten Zimmer befinden sich in 4 Flügeln. Die luxuriöse Einrichtung überzeugt mit Antikmöbeln, gepaart mit modernen Designelementen und lässt punkto Annehmlichkeiten keine Wünsche offen.

The Oberoi TTTTT Delhi

Lage Im Herzen der Stadt, in unmittelbarer Nähe der Geschäfts- und Einkaufszentren von Neu-Delhi. Charakter Die Architektur ist eine Mischung aus Tradition und Fortschritt. Edle Inneneinrichtungen und tadelloser Service kombiniert mit einer ausgezeichneten Küche, machen dieses Hotel zum exklusiven und eleganten Aufenthalt in Indiens Hauptstadt. Einrichtung Im The Oberoi in Neu-Delhi können Sie aus 5 verschiedenen, hervorragenden Restaurants wählen. Gepflegte Bar, Schwimmbad, Spa und Fitnesscenter sowie ein erstklassiges Businesszentrum mit verschiedenen Meetingräumen und 24-Std.Zimmerservice.

Unterkunft Die 300 Zimmer und Suiten des Hotels überblicken entweder die Grünanlagen des Delhi Golf Clubs oder das prächtige Grabmal des Mogulkaisers Humayun. Alle Gästezimmer sind im zeitgenössischen, indischen Stil dezent-elegant möbliert und mit moderner Kommunikations- und Unterhaltungstechnik ausgestattet.

The Taj Mahal Hotel TTTTT Delhi

Club Room

Lage Im exklusiven Wohnviertel Lutyens in Neu-Delhi, ganz in der Nähe des Connaught Place und ca. 40 Fahrminuten vom Flughafen entfernt. Charakter Die anmutige Architektur widerspiegelt das Erbe der Mogule. Gleichzeitig bietet The Taj Mahal Hotel zeitgenössische und moderne Einrichtungen. Das freundliche Personal kümmert sich aufmerksam um alle Belange der Gäste. Es gilt als eines der angesehensten Hotels in Delhi. Einrichtung Sie können aus sechs verschiedenen exklusiven Restaurants auswählen, welche Spezialitäten aus der ganzen Welt servieren. Dazu Fitnesscenter, Whirlpool, Sauna, Shops, Schwimmbad und Spa.

Unterkunft Alle 294 Zimmer und Suiten sind im heutigen indischen Stil eingerichtet und verfügen über alle erdenklichen Annehmlichkeiten.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Stadthotels, Delhi, Nordindien

Indien

37

The Leela Palace Kempinski TTTTT Delhi

Lage Im exklusiven Diplomatenviertel von Neu-Delhi. Nicht weit entfernt befinden sich die Residenz des Premierministers, alle internationalen Botschaften und zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Zum internationalen Flughafen sind es ca. 15 km. Charakter Das The Leela Palace Kempinski wurde erst kürzlich eröffnet. Inspiriert vom Stil des britischen Architekten Edwin Lutyens verbindet das The Leela neoklassizistische Architektur mit Elementen historischer, nordindischer Paläste. Einrichtung Das luxuriöse 5-Sterne-Hotel entfaltet sich auf einem 1.2 Hektar grossen Grundstück. Das indische Fine-DiningRestaurant bietet Gourmeterlebnisse auf höchstem Niveau, authentische mediterrane Aromen serviert das italienische Spe-

zialitätenrestaurant, erlesene Delikatessen zelebriert das japanische Restaurant. The Library Bar, The Lobby Lounge, Schwimmbad, Fitnesscenter und ein grosses Spa runden das Angebot ab. Unterkunft Alle 260 Zimmer und Suiten beeindrucken durch die Grösse, Ausstattung und hochmoderne, bedienerfreundliche Technologie. Bad/Dusche/WC, Föhn, TV, Minibar, Safe, Klimaanlage, Wi-Fi und 24-Std.-Zimmerservice sind selbstverständlich.

Crowne Plaza TTTt Delhi

Lage Im Süden von Neu-Delhi, rund 35 Min. Fahrt vom internationalen Flughafen entfernt. Charakter Dieses gute Mittelklassehotel überzeugt durch seine schlichte Eleganz. Ein stattliches Gebäude mit einer grosszügig konzipierten Lobby. Die herzliche Atmosphäre und der aufmerksame Service der Hotelangestellten tragen dazu bei, dass Sie sich hier bestens aufgehoben fühlen. Einrichtung Das Dachrestaurant Sampan serviert Ihnen chinesische Spezialitäten und bietet dazu eine fantastische Aussicht auf die ganze Stadt. Das Restaurant Seven offeriert indische Gerichte und im Le Café können Sie rund um die Uhr internationale Speisen bestellen. Zusätzlich stehen Ihnen eine Disco und eine Konditorei zur Verfü-

gung. Fitnesscenter, Sauna, Dampfbad, Whirlpool, Schwimmbad, Schönheitssalon und Souvenirgeschäft runden das Angebot ab. Unterkunft Alle 240 Zimmer verfügen über Bad/Dusche/WC, Föhn, Bademantel, Tee-/ Kaffeekocher, Minibar, Sat.-TV, Internetzugang, Safe und Klimaanlage.

Parkland, Green Park TTT Delhi

Lage Das Hotel Parkland befindet sich ideal im Quartier Green Park, welches sich durch seine vielen Restaurants, Bars und Pubs auszeichnet. Der internationale Flughafen ist 16 km und der nationale Flughafen 12 km entfernt. Charakter Das bewährte Mittelklassehotel bietet Ihnen einen unkomplizierten und angenehmen Aufenthalt, mitten im Geschehen von Delhis Zentrum, zu einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Einrichtung Eine gemütliche Lobby steht Ihnen zur Verfügung. Das Restaurant Delhi Masala serviert indische wie auch internationale Gerichte.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Unterkunft Alle 42 Zimmer sind einladend möbliert und mit dem üblichen Komfort wie Bad/Dusche/WC, Klimaanlage, TV und 24-Std.-Zimmerservice ausgestattet.


38

Stadthotels, Delhi, Nordindien Indien

Le Meridien TTTT Delhi

Lage Exzellentes Erstklasshotel mitten im Zentrum Delhis, unweit von Connaught Place, Präsidentenpalast, Parlamentsgebäude und einem beliebten Einkaufs- und Unterhaltungsviertel. Die Fahrt vom internationalen Flughafen dauert 25 Minuten. Charakter Das Le Meridien zeichnet sich durch sein modernes Design aus. Die imposante Lobby beeindruckt mit ihrer einzigartigen Architektur, den gläsernen Aufzügen, dem Wasserfall und den innliegenden Balkongalerien, die zu den Zimmern führen, bis in die oberste Etage hinauf. Das Top-Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt voll und ganz.

Einrichtung Das Restaurant The One ist durchgehend geöffnet und serviert Ihnen internationale Gerichte. Indische Spezialitäten stehen im Monsoon auf der Speisekarte. Geniessen Sie im Dachrestaurant Le Belvedere die von Szechwan und kantonesischen Einflüssen geprägte chinesische Küche mit Livemusik und atemberaubender Aussicht auf die Stadt. Henri’s Bar befindet sich in der 20. Etage und bietet nebst einer herrlichen Sicht leckere Cocktails und kleine Mahlzeiten an. Die Brasserie Caffe e Chocol Art offeriert feine Desserts. Schwimmbad, Fitnesscenter, Schönheitssalon, Spa, Whirlpool und Souvenirgeschäft.

Unterkunft Alle 355 Zimmer und Suiten sind stilvoll und modern eingerichtet. Bad/ Dusche/WC, Föhn, Bademantel/Slippers, Sat.-TV, Internet, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, Safe, Klimaanlage sowie 24-Std.Zimmerservice sind selbstverständlich. Die Suiten verfügen zusätzlich über einen 2. TV-Flachbildschirm und ein separates WC.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Flughafenhotels, Delhi, Nordindien

The Leela Kempinski Gurgaon TTTTT

Trident Gurgaon TTTTt

Lage Lediglich 5 km vom internationalen und 7 km vom nationalen Flughafen entfernt und mitten im modernen Geschäftsviertel Gurgaons. Charakter Das elegante Gebäude aus Marmor, Granit und Glas strahlt eine futuristische Erhabenheit aus. Das Leela Kempinski Gurgaon, ist eines der nobelsten Businessund Luxushotels in Delhi. Einrichtung Das Restaurant Spectra, mit einer spektakulären Schauküche, serviert Ihnen internationale Gerichte. Indische Spezialitäten bietet das Diya, italienische Speisen werden Ihnen im Restaurant Zanotta angeboten. Bar, Spa, Fitnesscenter,

Lage Dieses Erstklasshotel befindet sich in der Nähe des internationalen und des nationalen Flughafens, im Zentrum von Gurgaon. Charakter In einem 7 Hektar grossen Garten gelegen, wirkt das Trident Gurgaon wie ein Ruhepol im aufstrebenden Geschäftsviertel Gurgaons. Die Anlage ist übersichtlich gestaltet und strahlt eine angenehme Atmosphäre aus. Der thailändische Architekt Mr Lek Bunnang verband modernes Design mit indischem Dekor. Einrichtung Das Restaurant Cilantro serviert Ihnen Köstlichkeiten aus der ganzen Welt, im Saffron können Sie schmackhafte

Delhi

Schwimmbad und Schönheitssalon gehören zur Ausstattung des Hotels. Unterkunft Alle 322 Zimmer und Suiten sind grosszügig bemessen, elegant und luxuriös ausgestattet. Geräumiges Bad mit Tageslicht, riesige Badewanne und separate Dusche mit Regenbrause, WC, Föhn, Klimaanlage, WLAN, TV, Bose-iPod-DockingStation, gemütliche Sitzecke, Schreibtisch und Safe.

Radisson Hotel Delhi TTTT

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

39

Delhi

indische Spezialitäten ausprobieren. Das Konomi bietet feinste Gerichte aus Japan. 2 Bars, Schwimmbad, Fitnesscenter, Spa, Schönheitssalon und Yoga runden das Angebot ab. Unterkunft Die 136 Zimmer und Suiten sind elegant möbliert und verfügen über Bad/Dusche/WC, Föhn, Klimaanlage, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, WLAN, Sat.-TV, 24-Std.-Zimmerservice und Safe.

Ashok Country Resort TTT

Delhi

Lage Das erstklassige Radisson Hotel Delhi befindet sich in Gurgaon, dem aufstrebenden Geschäftsviertel in der Nähe der Flughäfen (5 Minuten zum internationalen und 10 Minuten zum nationalen Flughafen). Charakter Das Radisson Hotel Delhi ist ausgerichtet auf Geschäftsreisende oder Feriengäste, die in der Nähe des Flughafens ein bestens, mit moderner Technologie und ansprechender Innenaustattung ausgerüstetes Hotel bevorzugen. Einrichtung In 3 verschiedenen Restaurants werden Ihnen indische, mediterrane und internationale Gerichte serviert, in der Lounge kleine Snacks. Die im kolonialen Stil

Indien

Delhi

gehaltene Bar Savannah, Schwimmbad, Spa, Fitnesscenter, Schönheitssalon und Souvenirgeschäft runden das Angebot des Hotels ab. Unterkunft Alle 265 Zimmer und Suiten sind modern-elegant möbliert und verfügen über Bad/Dusche/WC, Föhn, TV, WLAN, Tee-/Kaffeekocher, Sitzecke, Schreibtisch mit Bürostuhl, Minibar und 24-Std.-Zimmerservice.

Lage Gerade mal 4 km vom internationalen Flughafen entfernt, ist das Ashok Country Resort ideal, um hier die letzte Nacht vor dem Rückflug in die Heimat zu verbringen. Charakter In einem grossen gepflegten Garten gelegen, strahlt das Hotel eine freundliche, ruhige Atmosphäre aus und lädt ein, die Eindrücke des vorangegangen Indienaufenthalts nachwirken zu lassen und etwas auszuspannen. Einrichtung Das Piccadilly-Restaurant bietet Ihnen täglich frisch zubereitete Gerichte an, u.a. mit Zutaten aus dem eigenen Gemüsegarten. Das Küchen-Team ist stets darauf bedacht, neue Kreationen zu präsentieren.

Schwimmbad, Fitnesscenter, Spa und Souvenirgeschäft sind Teil des Hotels. Unterkunft Die 82 Zimmer verfügen über Bad/Dusche/WC, Föhn, Tee-/Kaffeekocher, Minibar, Klimaanlage und 24-Std.Zimmerservice.


40

Deogarh, Nordindien Indien

Deogarh Mahal TTTt Deogarh

Lage Deogarh befindet sich 100 km nordöstlich von Udaipur und kommt unserer Vorstellung von einer typischen indischen Kleinstadt sehr nahe. Mitten im Ort steht an erhöhtem Vorzugsplatz der aus dem 17. Jh. stammende Palast, der sich auch heute noch im Besitz der Nachfahren seiner Erbauer befindet. Charakter Der Deogarh-Palast ist gelebte Geschichte aus dem königlichen Indien und heute ein charmantes, kleines Hotel. Im Inneren erinnert jedes Detail und jeder Gegenstand an die längst vergangenen Tage seiner ehemaligen Herrscher. Die Stadt Deogarh ist aber auch bekannt für die Miniaturmalereien, welche bis heute von den hiesigen Künstlern vor Ort angefertigt werden.

Einrichtung Im Palasthotel ist die Küche ein wichtiger Punkt. Darum werden für die frisch zubereiteten Gerichte Früchte und Gemüse aus dem Eigenanbau verwendet. Auch Milchprodukte und Öle werden im Haus selber hergestellt. Den Gästen stehen verschiedene Räume und Terrassen im Freien zur Verfügung, um die Mahlzeiten einzunehmen. Dazu Bar, 2 Schwimmbäder sowie Whirlpool, Fitnessraum, Ayurveda-Massagen, Lounge mit TV, Internetecke und Bibliothek. Unterkunft Insgesamt 50 charmante und gepflegte Zimmer, davon einige Suiten, sind für Sie bereit. Wie in Palasthotels üblich, sind die Zimmer unterschiedlich gross und stets verschieden eingerichtet. Dusche/WC, Föhn, Klimaanlage und 24-Std.-Zimmerservice sind Standard. Die Suiten bieten zusätzlich Minibar, Tee-/Kaffeekocher und Safe.

Sport und Wellness gegen Gebühr Vielfältiges Massageangebot auf ayurvedischer Basis.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Jaipur, Nordindien

Indien

41

Jaipur – Indiens rosarote Stadt Diese Stadt übt seit ihrer Gründung im Jahre 1728 eine unverwechselbare Faszination auf ihre Besucher aus. Die schön bemalten Stadttore, die farbigen Märkte, das geschäftige Treiben – das ist einmalig. In den belebten Strassen bewegen sich Elefanten, Kamele, Kühe, Pferdewagen und ein Meer von Fahrrädern und Autos. Frauen in prächtigen Saris und Männer mit bunten Turbanen machen das Bild vom orientalischen Basar komplett.

Palast der Winde, Jaipur

Jaipur Die Stadt ist nach genauen städteplanerischen Vorlagen entwickelt und gitterförmig angelegt. Der königliche Palast steht exakt im Zentrum der Stadt und wird zum Teil heute noch von der einstigen Herrscherfamilie bewohnt. Zum Palast gehört auch das Observatorium mit einer Sonnenuhr, die Jaipurs Zeit auf 2 Sekunden genau angibt. Zusätzliche Instrumente dienen der Berechnung von Stern- und Sonnenbewegung. So wird diese Sternwarte z.B. auch heute noch für den traditionellen Mondkalender gebraucht. Weitere Attraktionen, die nicht fehlen dürfen, sind der Hawa Mahal (Palast der Winde) und eine Rikschafahrt.

Amber Fort, Amber

Amber 10 km ausserhalb von Jaipur liegt Amber, die alte Hauptstadt. Der Diwan-i-Aam und die beiden Hallen des Sheesh Mahal mit Blütenmotiven an den Wänden und unzähligen kleinen Spiegeln an den Decken sind Zeugen der prachtvollen Vergangenheit. Dazu sorgt der wunderschöne Garten mit Fontänen und Pavillons für etwas Musse und Erholung.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Ein besonderes Erlebnis bietet das Restaurant 1135 AD Amber im Ostflügel des Amber Forts. Wenn man die sorgfältig restaurierten Räume betritt, überkommt einen das Gefühl, soeben 100 Jahre in der Geschichte zurückversetzt worden zu sein. Die antiken Möbel, die strahlenden Kronleuchter und die im Kerzenschein funkelnden Spiegel geben einem den Eindruck, Teil der letzten Maharajaherrschaft geworden zu sein. Das Restaurant besteht aus fünf verschiedenen Räumlichkeiten, jede Überlieferung und Vergangenheit ausstrahlend. Für ein romantisches Dinner reservieren wir Ihnen gerne eine Privatterrasse mit eigenem Butler und Musiker. Lassen Sie sich diesen Höhepunkt nicht entgehen!

Restaurant 1135 AD


42

Stadthotels, Jaipur, Nordindien

Indien

Rambagh Palace TTTTT Jaipur

Lage Die 1853 erstellte und 1957 zu einem Hotel umgebaute, ehemalige Palastresidenz des Maharajas von Jaipur befindet sich in einem wunderschönen alten Park. Bis zur Altstadt mit den Sehenswürdigkeiten sind es ungefähr 5–10 Fahrminuten. Charakter Das Rambagh Palace gilt als Traumhotel der besonderen, extravaganten Klasse und gehört zu den Vorzeigehäusern der renommierten Taj Group of Hotels. Allein schon die geschichtsträchtigen Mauern sind ein architektonisches Meisterwerk. Die aufwändige Mogul- und Rajputen-Bauart zeichnet für die stilvolle Lobby verantwortlich. Von dieser führen breite Flure zu prunkvollen Zimmern und Suiten und den allen Gästen zugänglichen Salons. Geheimnisvoll verschachtelte Innenhöfe, leise sprudelnde Brunnen und luftige Veranden las-

sen sich beim gemütlichen Rundgang durch den Palast entdecken. In diesem 5-SterneHotel geniessen Sie eine adlige Gastlichkeit, die den einst königlichen Lebensstil mehr als nur erahnen lässt. Einrichtung In den beiden gepflegten Restaurants Suvarna (Fine Dining) und Rajput (Buffet und A-la-carte) werden Ihnen kulinarische Köstlichkeiten und indische Spezialitäten offeriert. Die berühmte Polo-Bar bietet eine reiche Auswahl an Getränken aller Art und in der Steam-Bar – einem alten Eisenbahnwagen – können Sie den Abend angenehm ausklingen lassen. Zur Ausstattung des Rambagh Palace gehören auch ein Freiluftschwimmbad, ein Hallenschwimmbad, 18-Loch-Golfplatz, Tennisplatz, Fitnesscenter, Spa, Schönheitssalon und Whirlpool.

Unterkunft 79 grosszügige Zimmer, inkl. der sehr eleganten Palace-Zimmer und mehrere verschiedene Suiten, lassen es an gar nichts fehlen und bieten den erwarteten Komfort auf höchstem Niveau. Sport und Wellness gegen Gebühr Spa mit vielfältigem Massageangebot.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Stadthotels, Jaipur, Nordindien

Indien

Samode Haveli TTTT Jaipur

Lage An beneidenswertem, ruhigem Platz im Herzen von Jaipur, der von Mauern eingefassten Altstadt. Alle historischen Sehenswürdigkeiten – Paläste und Museen – sowie Einkaufs- und Ausgehmöglichkeiten sind in Kurzdistanz. Amber, die alte Hauptstadt mit ihrem berühmten Fort, ist 10 km entfernt. Charakter Vor mehr als 150 Jahren von Rawal Sheo Singhji, einem Jaipur-Prime-Minister mit Maharaja- Abstammung, als nobler Familiensitz errichtet und 1988 in ein stilvolles Kleinhotel mit reicher Vergangenheit umgebaut. Ein kostbares Kleinod aus rosafarbenem Stein, in seinem Innern prachtvoll und üppig ausgestattet und mit märchenhaftem Ambiente. Samode Haveli gehört zum exklusiven Kreis der Heritage Hotels of India.

Einrichtung Kulinarische Spezialitäten werden im beeindruckenden Speisesaal – vom Fussboden bis zur hohen Decke kunstvoll von Hand bemalt – serviert. Luftige Veranda für Afternoon-Tea und Gebäck. Openair-Lounge mit dezenter Musik für erfrischende Drinks und Cocktails. Bar, Schwimmbad mit marokkanischen Fliesen, herrlicher Garten mit Blumen und altem Baumbestand, Whirlpool, Hamam sowie Boutique. Unterkunft Geniessen Sie den reizvollen Aufenthalt im Samode Haveli wie zur Zeit von Prinzessinnen und Maharajas. 29 individuelle, grosse Zimmer sind mit antikem Mobiliar und erlesenen Stoffen reich und luxuriös ausgestattet. Zur Einrichtung gehören Bad/Dusche/WC, Sat.-TV, Internet und Klimaanlage.

INFORMATION Gut zu wissen Im Boutiquehotel führen zahlreiche Treppen zu den verschiedenen Räumen und Etagen. Ein Lift existiert nicht.

Deluxe Zimmer

Deluxe Suite Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

43


44

Stadthotels, Jaipur, Nordindien

Indien

The Oberoi Rajvilas TTTTT Jaipur

Lage Ausserhalb von Jaipur, eingebettet in einen ausgedehnten Park mit Teichen, Wasserspielen, Pavillons und einem originalen Tempel, der an seinem ursprünglichen Standort belassen wurde. Charakter Das Rajvilas ist ein unvergleichliches Luxushotel, erbaut im Stil eines ehemaligen Rajasthani-Forts. Die wie ein Bungalowdorf angeordneten Unterkünfte sind locker auf dem Areal verteilt. Über breit angelegte Wege erreichen Sie die Réception und das Restaurant. Eine gelungene, meisterhaft erstellte Hotelanlage.

Einrichtung Das elegante Restaurant und die stimmungsvolle Aussichtsterrasse garantieren gepflegtes Speisen. Eine behagliche Kaminbar, eine beeindruckende Lounge, ein grosses Schwimmbad, das exklusive, moderne Ayurveda-Spa, Sauna, Whirlpool, Hamam, Fitnesscenter, Tennisplatz, Krocket und ein Joggingpfad komplettieren das Angebot. Unterkunft Zum Hotel gehören 54 Premium-Zimmer, 14 Deluxe-Zelte und 3 private Villen mit eigenem Pool. Für welche Kategorie Sie sich auch entscheiden, zur stilvollen und luxuriösen Einrichtung gehören stets Bad/Dusche/WC, Föhn, TV/

DVD/CD, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, Safe, Deckenventilator, Klimaanlage und 24-Std.Butlerservice; bei den Deluxe-Zelten auch ein privater Gartensitzplatz oder eine Terrasse. Sport und Wellness gegen Gebühr Spa mit vielfältigem Massageangebot, Ayurvedabehandlungen und Yogalektionen.

Luxury Room

Jai Mahal Palace TTTTt Jaipur

Lage Inmitten eines 7 Hektar grossen, besonders gepflegten Mogulgartens. Haupteinkaufsmöglichkeiten und historische Sehenswürdigkeiten sind mit dem Taxi in wenigen Minuten erreichbar. Charakter Dieser einzigartige Palast, der 1745 n.Chr. errichtet wurde, ist ein Meisterwerk der indo-sarazenischen Architektur und verbindet heute die alte Pracht Rajasthans mit dem zeitgemässen Komfort eines Erstklasshotels. Die elegante Lobby wurde kürzlich umgestaltet. Anstelle der früheren, wuchtigen Réception wurde sie mit neuen Design-Pulten ausgestattet und wirkt nun luftig und dezent.

Einrichtung In den 3 Restaurants, Cinnamon (Indisch), The Marble Arche (iInternational), Giardino (Italienisch), der Marigold Bar und den 3 Lounges, The Terrace, (unter freiem Himmel im Mogulgarten), The Palace Tea Lounge und The Pool Lounge können Sie sich kulinarisch verwöhnen lassen. Daneben gehören zur Einrichtung ein Schwimmbad, ein Spa mit Hallenbad sowie verschiedene Outdoor-Aktivitäten, die der Entspannung und Sportlichkeit dienen. Unterkunft Die 100 Zimmer, davon 6 Suiten, sind eingerichtet mit Kolonialstil-Möbeln, Miniaturgemälden, Seidendraperien

und Vorhängen aus edlen Stoffen. Die Räume erwecken beim Gast den Eindruck in königlichen, teilweise beinahe etwas überladenen, Gemächern zu wohnen. Die stilvollen Badezimmer und die übliche Ausstattung mit Minibar, Safe, TV mit Satelliten-Programmen, Direktwahltelefon und Föhn runden das Bild eines erstklassigen Hauses ab.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Stadthotels, Jaipur, Nordindien

Deluxe Garden View

Hotel Trident TTTT Jaipur

Lage An der Strasse nach Amber Fort, am Ufer des Mansagar-Sees. Zum Bahnhof sind es rund 10 km und zum Flughafen von Jaipur 21 km. Die Altstadt von Jaipur mit ihren Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten ist 5 km entfernt Charakter Mit der rosa gestrichenen Fassade erinnert das neuere Hotel stark an die traditionelle rajasthanische Architektur. Einrichtung Das Restaurant Jalmahal bietet indische Gerichte und internationale Küche an. Die Bar Mansagar offeriert Drinks, Weine und Cocktails. Schwimmbad und Fitnesscenter sind vorhanden.

Unterkunft Die 135 elegant möblierten Deluxe-Garden-View-Zimmer und die 2 Suiten sind ausgestattet mit Bad/Dusche/ WC, Föhn, Safe, Telefon, Minibar, Tee-/ Kaffeekocher, WLAN, Klimaanlage und 24-Std.-Zimmerservice.

Mansingh Towers TTT Jaipur

Lage Nur wenige Gehminuten von den Haupteinkaufsmöglichkeiten und den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt entfernt. Die Distanz zum Bahnhof beträgt 1 km. Charakter Das Hotel Mansingh Towers ist ein bewährtes Mittelklassehotel und überzeugt mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis. Einrichtung Das Restaurant Garden Court serviert Ihnen internationale und indische Gerichte. Eine Bar, Schwimmbad, Lounge und Fitnessraum runden das Angebot ab.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Unterkunft Alle 45 Zimmer und 8 Suiten sind modern eingerichtet und weisen folgende Annehmlichkeiten vor: Bad/Dusche/ WC, Föhn, Telefon, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, 24-Std.-Zimmerservice und Klimaanlage. Die Suiten verfügen zusätzlich über einen Whirlpool.

Indien

45


46

Jaisalmer, Nordindien

Indien

Jaisalmer – Die goldene Stadt Die Wüstenstadt Jaisalmer bringt Sie zurück in die Zeit von Raja Rawal Jaisal, eines Rajputenfürsten, der diese Festung 1156 auf einem von weitherum sichtbaren Steinplateau mitten in der Wüste Thar erbauen liess. Direkt an der alten Karawanenstrasse gelegen, entwickelte sich Jaisalmer zu einem der wichtigsten Handelszentren. Mit Seide, Gewürzen und Opium beladene Karawanen machten hier nach der gefährlichen Wüste im Westen und vor den hohen Himalayapässen Halt.

Gadisar Lake, Jaisalmer

Sandsteinbauten wie Gold Festung, Tempel und Kaufmannshäuser (Havelis) haben auch heute nichts von ihrer ursprünglichen Schönheit eingebüsst. Besonders auffallend sind die wunderbaren Fassaden mit feinen Steinmetzarbeiten, Balkonen, Pfeilern, Türmchen und Baldachinen. Die Sandsteinbauten Jaisalmers glitzern goldig in der Abensonne – ein Bild wie aus dem Märchenbuch. Besuchen Sie die prächtigen Kaufmannshäuser Patwon, Salim Singhji und Nathmalji. Fort und Maharawal Palace Das Fort steht auf dem schroffen, dreieckig geformten Trikuta Hill und thront 76 m über der Stadt. Im Innern des Forts befinden sich zahlreiche Paläste, die durch enge Gassen verbunden sind. Der siebenstöckige Palast mit seinen kunstvollen Schnitzereien ist einer der ältesten Rajasthani-Paläste. Besonders sehenswert ist der Raj Mahal, der während der Herrschaft von Mulraj II erbaut wurde.

Gadisar Lake Der «Tanka» vor den Toren der Stadt spielte für die Bewohner von Jaisalmer seit jeher eine entscheidende Rolle. Im 14. Jahrhundert wurde der künstliche See mit dem Namen Gadisar angelegt. Jedes Jahr vor dem Monsun wurden das Seebett und alle Zuflüsse gesäubert. Die Menschen hielten ihren See rein, denn er sollte das ganze Jahr für Trinkwasser sorgen. Sogar Waschen und Baden im See waren verboten. Im Normalfall überstand der See sogar die Trockenzeit. Verdunstete das Wasser trotzdem, betrieben die Menschen im feuchten Bett Ackerbau und gewannen das Wasser aus einem der zahlreichen Brunnen in der Nähe des Sees. In den letzten Jahren musste der See extrem leiden. Die Ursache sind moderne Bewässerungssysteme und die rückgängige Niederschlagsmenge. Als Gegenmassnahme werden die Menschen jetzt wieder verstärkt in die Wasserversorgung einbezogen und man besinnt sich wieder mehr den alten Traditionen.

INFORMATION Gut zu wissen So schön und speziell die Wüstenstadt Jaisalmer ist, so touristisch sind die angebotenen Kamelausritte. Die versprochenen unentdeckten Gebiete, welche einem die unzähligen Kameltreiber schmackhaft machen wollen, sind mit grosser Sicherheit schon von vielen Touristen besucht worden. Auf den Trekkings, die man für mehrere Tage buchen kann, muss damit gerechnet werden, die einen oder anderen Reisenden mehrmals anzutreffen. Auch die gebotene Leistung stimmt nicht immer mit den angepriesenen Versprechen überein. Wenn Sie dennoch nicht auf die Erfahrung «Wüstenschiff » verzichten möchten, empfehlen wir Ihnen, dies in Manvar nachzuholen. Manvar liegt zwischen Jaisalmer und Jodhpur. In unseren Programmen ist eine Übernachtung inklusive Ausritt eingeplant.


Stadthotels, Jaisalmer, Nordindien

Fort Rajwada TTTt Jaisalmer

Bar

Lage Das Heritage-Hotel befindet sich gut 3 km ausserhalb des Zentrums mit bemerkenswertem Blick auf die Festung der Stadt. Charakter Ein beeindruckendes Bauwerk mit schönen Steinmetzelementen, das die unvergleichliche Architektur Jaisalmers vorzüglich zum Ausdruck bringt. Einrichtung Das Hauptrestaurant gleicht einem Palast-Speisesaal. Ein 2. Restaurant (International), eine Bar, ein Schwimmbad mit Barbecue, Fitnessraum, Billardraum und Spa runden das Angebot ab. Unterkunft Die 91 grosszügigen Zimmer und 4 eleganten Suiten verfügen über: Bad/ Dusche/WC, Föhn, Sat.-TV, Minibar, Klimaanlage und 24-Std.-Zimmerservice.

Mandir Palace TTT Jaisalmer

Lage Dieses charmante Mittelklassehotel befindet sich inmitten der Altstadt und nur gerade 1 km vom Fort entfernt. Charakter Die Architektur des prächtigen Herrschaftshauses ist ein Mix aus RajputStil und islamischen Mustern, die früher durch Karawanen aus Afghanistan und Persien nach Jaisalmer gebracht wurden. Einrichtung 3 Restaurants, eines davon auf der Dachterrasse, mit indischer, internationaler und chinesischer Küche sowie ein Schwimmbad gehören zum Hotel. Unterkunft Alle 24 Zimmer, davon 19 Deluxe-Zimmer und 5 Suiten, sind mit Bad/ Dusche/WC, Klimaanlage, Heizung, TV, Telefon, Tee-/Kaffeekocher und 24-Std.Zimmerservice ausgestattet.

Gorbandh Palace TTT Jaisalmer

Lage Ca. 2 km ausserhalb des Stadtzentrums von Jaisalmer. Charakter Das gelbe Sandsteingebäude vermittelt warme Gastfreundschaft und die Balkone sind im traditionellen Stil gehalten. Einrichtung Ein Restaurant mit internationaler, asiatischer und indischer Küche, ein Café für Snacks, zwei Openair-Restaurants für kleinere Mahlzeiten, eine Bar und ein Schwimmbad. Unterkunft Die 67 Zimmer und Suiten sind geschmackvoll gestaltet und verfügen über Klimaanlage, Telefon, TV, Minibar und 24-Std.-Zimmerservice. Die Deluxe-Zimmer haben einen Balkon mit Sicht auf den Garten, die geräumigeren Suiten einen mit Blick auf das Schwimmbad. Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Indien

47


48

Jodhpur, Nordindien Indien

Jodhpur – Die blaue Stadt Die ehemalige Hauptstadt des Staates Marwar wurde 1489 von Raja Jodha Singh gegründet. Jodhpur ist durch seine Teilung in drei klar unterscheidbare Stadtviertel geprägt: Zum Ersten die mittelalterliche Festungsstadt Mehrangarh. Zum Zweiten die Kolonialstadt mit charakteristischen Bauten im indosarazenischen Stil und dem Umaid-Bhawan-Palast. Zum Dritten der moderne Teil mit mehrheitlich zeitgenössischen Bauten. Dieses neue Geschäftsviertel trägt dazu bei, dass Jodhpur auch heute noch ein florierendes Handelszentrum ist.

Mehrangarh-Fort Der mittelalterlich geprägte Stadtteil Mehrangarh bietet hohe, elegante Paläste, Tempel, Gärten, Seen, Wohn- und Handwerksviertel. Hauptattraktion hier und von Jodhpur allgemein ist das Mehrangarh-Fort, dessen innere Palastanlagen erst nach Durchschreiten von acht grossen Toren erreicht werden. Die Säle sind mit schönen Wandmalereien und Fenstern aus buntem Glas in filigranem Gitterwerk ausgestattet. Die Festungsmauer misst gut und gerne 10 km. Der Blick von oben auf die blau getünchte Altstadt gehört zu den besonders eindrucksvollen Bildern dieser typischen Wüstenstadt.

Merangarh Fort, Jodhpur

Umaid-Bhavan-Palast Unverkennbar thront der Umaid-BhavanPalast über Jodhpur. Anfang der Zwanziger Jahre haben über 3000 Arbeiter 15 Jahre am Palast gebaut, welcher heute das grösste in Privatbesitz befindliche Gebäude ist. Zu dieser Zeit herrschte eine lange Dürreperiode und der Maharaja hatte den Bau zur Arbeitsbeschaffung in Auftrag gegeben. Interessanterweise werden die Mauern nicht durch Mörtel oder Zement, sondern durch ein ausgeklügeltes Fugensystem zusammengehalten. Der Palast verfügt über 348 Zimmer, von welchen die Maharajafamilie noch rund 80 bewohnt. Die 2 anderen Drittel bestehen aus einem Museum und einem Hotel der Taj-Hotelkette. (Weitere Informationen über dieses Hotel finden Sie auf Seite 49).

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Begeben Sie sich in Obhut einer lokalen Rajputen (wörtl. Königssöhne)-Familie und erfahren Sie bei einem gemeinsamen Nachtessen viel über das lokale Leben und die indischen Gepflogenheiten. Die alteingesessenen Familien verfügen zudem häufig über eine spannende Geschichte, welche bis zu den Maharajas zurück geht, und sind sehr gebildet. Oder Sie lernen sogar etwas über die Zubereitung von indischen Speisen. Ein einmaliges Erlebnis ist auf jeden Fall garantiert. Die Gastgeber wurden durch uns sorgfältig ausgewählt und wir bringen Sie vom Hotel zum Privathaus und auch wieder zurück. Weitere Informationen erhalten Sie bei uns.

Umaid-Bhavan-Palast , Jodhpur


Stadthotels, Jodhpur, Nordindien Indien

49

Umaid Bhawan Palace TTTTT Jodhpur

Lage Das Hotel befindet sich von überall her sichtbar auf einem Hügel über der Wüstenstadt Jodhpur. Der Umaid Bhawan Palace ist ein imposanter Palast und zählt zu den grössten Privatresidenzen, nicht nur in Indien, sondern weltweit. Charakter Nach 15 Jahren Bauzeit wurde der Palast 1943 fertig gestellt. Entworfen wurde der Gebäudekomplex von beachtlichem Ausmass vom Architekten Henry Lancaster in einem Fusionsstil mit westlichen und orientalischen Einflüssen. Die 60 m hohe Zentralkuppel ist im Renaissance-Stil gehalten, dagegen weisen die Ecktürme lokale Elemente auf. Das Interieur ist Art Déco, z.B. goldene Möbel, ergänzt mit Wandschmuck des polnischen Künstlers Stefan Norbin.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Einrichtung Risala, das elegante A-la-carteRestaurant des Hauses, verwöhnt Sie mit kontinentalen und indischen Spezialitäten. Vom Café The Pillars mit seiner wunderschönen Gartenterrasse geniessen Sie eine herrliche Sicht über den Park und die Stadt. Das Dachrestaurant Sunset Pavilion serviert Ihnen feine Grilladen. Zur Ausstattung des Hotels gehören im Weiteren The Trophy Bar, Schwimmbad, Fitnesscenter, Spa, Palast Museum, Bibliothek, Einkaufspassage und Tennisplatz. Unterkunft Die 64 Zimmer und Suiten sind geräumig und im modernen Art-Déco-Stil gehalten. Die luxuriöse Einrichtung bietet alle Annehmlichkeiten und erfüllt auch gehobene Ansprüche.

Sport und Wellness gegen Gebühr Jiva Grande Spa mit ausgezeichnetem Ayurveda-Bereich und vielfältigem Massageangebot.


50

Stadthotels, Jodhpur, Nordindien

Indien

Taj Hari Mahal TTTT Jodhpur

Superior

Lage Mit seiner zentralen Lage, unweit des farbenfrohen Marktes von Jodhpur, bietet das Taj Hari Mahal eine Vielfalt an Erlebnismöglichkeiten. Charakter Das Hotel ist im Stil eines Palastes, nach Grundsätzen der Marwartechnik, gebaut. Die in Mogulart inspirierten Dome, die mit Emailarbeiten versehenen Wandmalereien, die schlanken Säulen und geräumigen Innenbereiche vermitteln den Eindruck luxuriöser Vornehmheit. Einrichtung In verschiedenen Spezialitätenrestaurants werden Sie kulinarisch verwöhnt: Marwar (international), The Good Earth (chinesisch), The Meharangarh Terrace (Openair mit traditioneller MarwarKüche). Dazu eine Bar, Bibliothek, Schönheitssalon und Schwimmbad.

Unterkunft Die 90 Superior-Zimmer sind alle ausgestattet mit Bad/WC, Föhn, Internetanschluss, Telefon, Sat.-TV, Minibar, Safe und Tee-/Kaffeekocher. Die 3 fürstlichen Deluxe-Suiten verfügen zusätzlich über eine Jarokha – einen balkonartigen Fenstererker, wie in der Mogularchitektur üblich – und geben den Blick frei in den herrlich angelegten, zweieinhalb Hektar grossen Garten oder auf das schimmernde Schwimmbad.

Park Plaza TTTt Jodhpur

Lage Nur 5 Minuten vom Flughafen und 15 Minuten vom Bahnhof entfernt, mitten in der Stadt. Märkte, Sehenswürdigkeiten und Restaurants sind innert wenigen Minuten erreichbar. Charakter Dieses moderne Mittelklassehotel verfügt über eine dem neuesten Stand entsprechende Ausstattung und überzeugt mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Einrichtung Das neu gebaute Haus bietet den Gästen ein Restaurant, ein Café, Geoffrey’s Pub, ein Schwimmbad und einen eindrücklichen Garten.

Unterkunft Die 45 Zimmer und Suiten sind alle fortschrittlich eingerichtet mit Dusche/Bad/WC, TV, Klimaanlage, Minibar, Tee-/Kaffeekocher und Telefon.

Ratan Vilas TTT Jodhpur

Lage Dieses geschichtsträchtige Haus steht nur wenige Minuten vom Flughafen und von der Stadt entfernt. Charakter Im Jahre 1920 vom damaligen Maharaja von Jodhpur erbaut, diente dieses Herrschaftshaus (Haveli) als weiteres Wohnhaus der königlichen Familie. Einrichtung Das Essen wird jeweils im charmanten Innenhof serviert. Kulinarisch interessierte Gäste können während ihres Aufenthaltes den verschiedenen Kochvorführungen beiwohnen. Ein Garten, Internetzugang und eine Wäscherei gehören ebenfalls zum Angebot des Hotels.

Unterkunft Die 15 individuellen Zimmer sind einfach, jedoch geschmackvoll eingerichtet. Bad/ Dusche/WC sind selbstverständlicher Standard.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Khimsar, Manvar, Nordindien

Indien

51

Khimsar Fort TTTt Khimsar

Lage Knapp 100 km nördlich von Jodhpur, in einer kargen Landschaft, befindet sich der kleine Ort Khimsar. Charakter Dieses Fort aus dem 15. Jahrhundert wurde von den Nachfahren der Erbauer zu einem charaktervollen Hotel umgebaut. Einrichtung Das Fort bietet einen schönen Garten, Schwimmbad, Tennisplatz, Fitnessraum mit Sauna und Massage, Tischtennis, Kricket und Heimkino. Die Mahlzeiten werden je nach Jahreszeit auf der Dachterrasse, im Speisesaal oder in einem alten Mauergewölbe – in dem Sie den Hauch vergangener Zeiten buchstäblich noch spüren – serviert.

Unterkunft In diesen historischen Mauern gleicht kein Raum dem anderen, aber alle 50 Zimmer und Suiten sind traditionell möbliert und verfügen über Bad/Dusche/WC, TV, Tee-/Kaffeekocher, Minibar und Klimaanlage. Unterhaltung/Aktivitäten Für die Unterhaltung der Gäste sorgen Tanzdarbietungen, Puppentheater und Zauberkünstler. Auf Wunsch organisiert das Hotel kurzweilige Ausflüge in der näheren Umgebung per Pferd, Kamel oder Jeep.

INFORMATION Gut zu wissen Nehmen Sie sich Zeit für einen Besuch der Fondation Nila Moti, welche von der Schweizerin Monika Matter vor über 10 Jahren zur Verbesserung des Lebensstandards der Frauen in ländlichen Gebieten Rajasthans gegründet wurde.

Manvar Desert Camp TTT Manvar

Lage Auf halbem Weg zwischen Jaisalmer und Jodhpur. Der ideale Standort, die Wüste mit ihrem eigenen Zauber kennen zu lernen. Charakter Eine Übernachtung in der Wüste ist immer ein ganz besonderes Erlebnis. Dafür sorgen die eindrückliche Landschaft, die Stille und Einsamkeit der Wüste, stimmungsvolle Sonnenuntergänge und das sternenübersäte Firmament. Einrichtung Im grossen Gemeinschaftszelt werden jeweils die Speisen serviert. Die Seitenwände können geöffnet werden und die erhöhte Lage auf einer Düne ermöglicht beste Sicht auf die einzigartige Umgebung. Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Unterkunft Die 30 geräumigen Zelte verfügen über einen Schlafbereich und fix installierte Dusche/WC und sind in einem Halbkreis um das Gemeinschaftszelt herum angeordnet. Unterhaltung/Aktivitäten Nach Ankunft im Camp nehmen Sie an einer 2-stündigen Safari auf dem Kamelrücken oder im Jeep teil. Dabei besuchen Sie einige Wüstendörfer des Bishnoi-Stammes. Evtl. sehen Sie unterwegs sogar einige der scheuen und grazilen Wüstengazellen. Nach dem Nachtessen finden am offenen Feuer Darbietungen lokaler Musiker und Tänzer statt.

INFORMATION Gut zu wissen Das Manvar Desert Camp ist von April bis September geschlossen.


52

Khajuraho, Nordindien

Indien

The Lalit Temple View Khajuraho TTTT

Hotel Chandela TTTt

Lage Das erstklassige The Lalit Temple View Khajuraho befindet sich lediglich 200 m von der West-Gruppe der HinduTempel entfernt. Charakter Das 2007 vollständig renovierte Hotel verkörpert neu eine vornehme Schlichtheit, die noch unterstrichen wird durch die gradlinigen Formen der Gebäude. Eine spirituelle Atmosphäre verbreitet sich im wunderschönen Garten, wenn jeweils am Abend im Tempel, der Lord Krishna geweiht ist und der in der Nähe des Schwimmbades steht, die Sandhya-Aarti-Zeremonie stattfindet.

Lage Das Hotel Chandela liegt ruhig und gemütlich, mitten in einem weitläufigen, attraktiv gestalteten Garten, unweit der berühmten Hindu-Tempelanlage. Charakter Die zweistöckige Hotelanlage ist um das in einem luftigen und hellen Patio platzierte Schwimmbad angeordnet. Unter den Palmen, die am Bassinrand stehen, kann man sich nach dem Besuch der Tempel ausruhen und erfrischen. Das gute Mittelklassehotel überzeugt mit seiner diskreten Eleganz und offeriert dem Gast modernen Komfort.

Khajuraho

Einrichtung Das Boutiquehotel bietet folgende Annehmlichkeiten: Restaurant Panna mit internationalen Gerichten, Mahua-Bar, Lounge, Terrasse, Schwimmbad, Souvenirgeschäft, Fitnessraum, modernes Spa mit Ayurveda-Massagen und Yoga. Unterkunft Die 47 Zimmer, davon 4 Suiten, verfügen über grosse Panoramafenster und sind modern ausgestattet mit Bad/Dusche/WC, Föhn, TV, WLAN, Safe, Tee-/ Kaffeekocher, Minibar und 24-Std.-Zimmerservice .

Radisson Khajuraho TTTt

Einrichtung Im Café De La Paix erhalten Sie Imbisse und Erfrischungen, das Restaurant Rasna serviert internationale und indische Gerichte, das Restaurant Rimjhim offeriert Buffets mit Spezialitäten aus aller Welt. Bar, Schwimmbad und Fitnesscenter sind vorhanden. Unterkunft Die 94 geschmackvoll eingerichteten Standard-Zimmer und Executive-Suiten bieten alle Bad/Dusche/WC, Telefon, TV, Internet, Minibar, Safe und 24-Std.-Zimmerservice.

Hotel Ramada TTT

Khajuraho

Lage Das Radisson steht nur einen halben Kilometer von den berühmten Tempeln und 2 km vom Flughafen entfernt und ist umgeben von grünen Rasenflächen. Charakter Das Hotel gehört zu der bekannten Radisson-Gruppe und ist eines der besten Hotels in Khajuraho. Einrichtung Das Erstklasshotel bietet den passenden Rahmen für den Besuch der Tempel und der Innenstadt. Zum Hotel gehören ein Restaurant, Bar, elegante Lounge, Schwimmbad, Einkaufspassage, Fitnessraum und Massage-Service.

Khajuraho

Khajuraho

Unterkunft Die 90 Zimmer und Suiten sind mit ausgesuchten Möbeln, aber schnörkellos eingerichtet und mit allen erforderlichen Annehmlichkeiten ausgestattet wie Bad/ Dusche/WC, Föhn, TV, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, Wi-Fi und 24-Std.-Zimmerservice. Alle Zimmer bieten entweder Aussicht in den Garten oder auf das Schwimmbad.

Lage Die berühmten Tempel von Khajuraho (West-Gruppe) befinden sich in Gehdistanz. Charakter Das einfache und saubere Mittelklassehotel bietet als Einziges in der Stadt das Konzept einer Schauküche an. So können Sie bei der Zubereitung Ihrer Mahlzeit zusehen und vielleicht den einen oder anderen Trick oder Kniff des indischen Küchenchefs später zu Hause auch anwenden.

Einrichtung Im Restaurant Gautama können Sie zwischen internationalen und indischen Gerichte auswählen. Bar, Disco, Schwimmbad und ayurvedische Massagen runden das Angebot des Hotels ab. Unterkunft Die 85 Zimmer und Suiten sind sehr geräumig, modern gestaltet und mit dem üblichen Komfort ausgestattet.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Nimaj, Shahpura, Nordindien

Indien

53

Chhatra Sagar TTTt Nimaj

Lage Unweit der Strasse, die Jodhpur mit Jaipur verbindet, auf einem breiten Damm, der einen künstlich angelegten See staut. Charakter Chhatra Sagar ist eine frühere Jagdlodge aus den 20er-Jahren und mit seiner familiären, freundlichen Atmosphäre ein Ort, den man gar nicht mehr verlassen möchte. Einrichtung Sie werden von der Besitzerfamilie empfangen und diese sorgt auch persönlich für Ihr Wohl. Bei Ankunft werden Sie auf den Damm zu den komfortablen Zeltunterkünften begleitet. Im OpenairRestaurant werden die köstlichen und stets frisch zubereiteten Mahlzeiten serviert. Fast

alle Zutaten dafür stammen aus biologischem Anbau. Unterkunft Alle 13 Luxuszelte sind sehr geräumig, bequem und charmant eingerichtet. Jedes bietet Dusche/WC und gibt vom Bett (bei geöffneter Frontseite) sowie dem eigenen Sitzplatz einen herrlichen Blick auf den Stausee und die Umgebung frei. Unterhaltung/Aktivitäten Ausflüge in die nähere Umgebung oder eine Besichtigung der Bauernhöfe und deren biologisch angebauter Landwirtschaftsprodukte. Diese werden nur dank den Bemühungen der Besitzerfamilie angepflanzt.

INFORMATION Gut zu wissen Chhatra Sagar ist von April bis September geschlossen. Der Anblick der idyllischen Landschaft mit seiner abwechslungsreichen Fauna und Flora wird lediglich getrübt, wenn in trockenen Perioden das Reservoir nur spärlich mit Wasser gefüllt und entsprechend weniger spektakulär anzuschauen ist.

Shahpura Bagh TTTt Shahpura

Lage Shahpura Bagh befindet sich auf halbem Weg zwischen Jaipur und Udaipur am Ufer von zwei kleinen Seen. Charakter Einst war das Shahpura Bagh die noble Sommerresidenz der Herrscher von Shahpura. Die Familie Singh lebt heute noch in einem Teil des Herrschaftshauses und bietet ihren Gästen Einblick in die eigene Vergangenheit sowie den ländlichen indischen Alltag. Auf Wunsch organisiert die Besitzerfamilie Ausflüge und Aktivitäten. Die von der Gastgeberfamilie mit stets frischen Produkten persönlich zubereiteten Mahlzeiten schmecken vorzüglich.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Einrichtung Die 7 Suiten und 3 DeluxeZimmer sind im Hauptgebäude, dem Wohnhaus der Familie Singh, und im komplett renovierten Gästehaus untergebracht. Küche, Speisezimmer und Aufenthaltsraum befinden sich in einem dritten Gebäude. Das Schwimmbad beeindruckt mit ausgefallenen Liegebereichen im Wasser. Unterkunft Alle Deluxe-Zimmer sind sehr geräumig, mit Mobiliar im lokalen Stil eingerichtet und verfügen über Klimaanlage und ein grosses Badezimmer mit Dusche/Bad/ WC. Die geschmackvoll gestalteten Suiten sind riesig und mit einer zusätzlichen Sitzecke und modernen Badezimmern ausgestattet.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Shahpura Bagh ist ein zauberhafter Ort in einem touristisch noch unberührten Gebiet. Die Gastfreundschaft der Familie Singh macht diesen Homestay-Aufenthalt zum unvergesslichen Erlebnis!


54

Samode, Nordindien

Indien

Samode Palace TTTT Samode

Lage 42 km nördlich von Jaipur am Rande eines kleinen, beschaulichen Dorfes, eingebettet in zerklüfteten Bergen. Ein guter Platz für erholsames Ausspannen und interessante Spaziergänge. Charakter Der durch und durch erstklassige Samode Palace gehört zu den Heritage Hotels of India und ist ein wahres Bijou, in dem die Bilder und Vorstellungen der vergangenen, prunkvollen Maharajazeit Wirklichkeit werden. Einrichtung Mit Gemälden dekorierte Hallen, schmucke Erker, Innenhöfe und Sitzecken laden überall und jederzeit zum Verweilen ein. Das schön angelegte Schwimmbad animiert zu einem erfrischenden Bad und bietet genügend Liegestühle zum anschliessenden Entspannen. Lassen Sie sich im im Ayurvedacenter ver-

wöhnen. Die Küche der beiden Restaurants ist bekannt für lokale Gerichte und ihre kreative Art, indische mit westlichen Spezialitäten geschickt zu kombinieren. Eine behagliche Bar und das Souvenirgeschäft vervollständigen das Angebot. Hier geniessen Sie während ein paar Tagen unverfälschte Vergangenheit gepaart mit modernem Komfort. Unterkunft Dieses Palasthotel verfügt über 25 Deluxe-Zimmer, 15 Deluxe-Suiten und 3 Royal-Suiten, in passendem Stil mit traditionellem Mobiliar eingerichtet. Keines gleicht dem anderen, doch alle Zimmer und Suiten sind sehr geräumig und jedes besitzt selbstverständlich Bad/Dusche/WC.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Es lohnt sich, das Dorf Samode zu erkunden, das seit jeher durch ursprüngliche Bräuche und traditionelles Kunsthandwerk geprägt ist. Der Alltag der Handwerker spielt sich vorwiegend in den Gassen ab. Beobachten Sie den Schneider, den Schmied oder den Edelsteinhändler bei ihrer Arbeit. Beim Bummel durch die Strassen finden Sie antike Wasserspeicher, alte Tempel, lauschige Gärten und altertümliche Befestigungsanlagen, die das Dorf vor einstigen Eroberern beschützten.

Deluxe Zimmer Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Udaipur, Nordindien

Indien

55

Udaipur – Die Stadt der Seen Mit Namen wie «Stadt der Paläste» oder «Märchenland» versehen, präsentiert sich Udaipur, direkt am Picholasee gelegen, mit Abstand als die romantischste Stadt Rajasthans. 185 km westlich liegt Mount Abu auf 1200 m. Hier befinden sich die berühmten, mit kunstvollen Steinmetzarbeiten aus weissem Marmor versehenen Jain-Tempel. Auch die Jain-Tempel von Ranakpur, zwischen Udaipur und Jodhpur am Fusse des AravalliGerbirgszuges gelegen, gehören zu den schönsten Tempelbeispielen Nordindiens.

Stadtpalast, Udaipur

Stadtpalast Direkt am Picholasee gelegen findet sich Rajasthans grösster Palast, dessen Ausmasse sich nur vom See her erkennen lassen. Der Palast beinhaltet Wohn- und Repräsentationsräume, welche während vier Jahrhunderten durch unterschiedliche Stilepochen und verschiedene Herrschergenerationen beeinflusst wurden. Im einen Teil des Palastes residiert noch heute der Maharaja von Udaipur, im anderen ist ein Hotel untergebracht. Somit ist für die auswärtigen Besucher nur das Museum offen, welches über hunderte Originalstücke aus der damaligen Herrscherzeit verfügt: Marmorbetten, Porzellansammlungen, goldfarbene Wandmalereien sowie diverse Jagdtrophäen. Ein Besuch des Museums lohnt sich alleweil und ist bei unseren Rundreisen eingeschlossen.

Lake Palace, Udaipur

Ranakpur Der kleine Ort liegt rund 100 km nördlich von Udaipur und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Auch wer von Tempeln nicht sehr angetan ist, wird bei diesem eindrücklichen Bauwerk aus dem 15. Jahrhundert nur staunen. 60 Jahre wurde an dem grössten und üppigsten dekorierten Adinatha-Tempel (Jain-Tempel) gebaut, welcher gänzlich aus weissem Marmor besteht. Die 1444 tragenden Säulen sind alle unterschiedlich gestaltet und auch die Wandflächen, welche mit detailgetreuem Figurenschmuck überzogen sind, stellen alle anderen Jain-Tempel in den Schatten. Eine dieser 1444 Säulen ist schief, was aber kein Versehen ist. Sie wurde extra so eingebaut, um darauf hinzuweisen, dass von Menschenhand Erschaffenes nicht perfekt ist. Folglich ist der Tempel auch kein Werk der Götter, nur die Götter selbst sind perfekt. Auf unseren Rundreisen ist ein Besuch des Tempels bereits eingeschlossen.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Udaipur ist berühmt für seine Oldtimersammlungen. Geniessen Sie die Fahrt in einem Oldtimer und fühlen Sie sich in die Zeit der regierenden Maharajas zurückversetzt. In blitzblank geputzten Autos, die in der Sonne nur so glänzen, werden Sie durch die Gegend chauffiert und haben so die Möglichkeit in viele sonst unentdeckte Orte zu kommen. Auch Fahrten in Jeeps aus dem letzten Jahrhundert werden angeboten und garantieren für ein einmaliges Erlebnis und unvergessliche Fotosujets. Fragen Sie uns für weitere Informationen.

Adinatha-Tempel, Ranakpur


56

Stadthotels, Udaipur, Nordindien

Indien

Taj Lake Palace TTTTT Udaipur

Lage Malerisch, mitten im Pichola-See und nur mit dem Boot zu erreichen. Charakter Das Taj Lake Palace in Udaipur gilt als eines der geschichtsträchtigsten Hotels von Rajasthan. Dieser 1746, aus weissem Marmor erbaute Palast diente einst als Sommerresidenz für die Herrscher der Region und scheint tatsächlich über dem Wasser zu schweben. 1963 wurde der Palast in ein Luxushotel umgewandelt. Ein idyllischer Hauptinnenhof mit einem Seerosenteich und einem kleinen Garten sowie zahlreiche Terrassen, Türmchen und Balkone sorgen für ein angenehmes Ambiente und wecken romantische Gefühle. Einrichtung Gepflegtes Restaurant für indische und internationale Spezialitäten, Café, elegante Lounge, Souvenirgeschäft, Schwimmbad, Fitnesscenter und Spa.

Unterkunft Bis heute wurden die Privatgemächer des Maharajas und der Maharani unverändert erhalten. Beeindruckende Glaseinlegearbeiten tauchen einzelne der insgesamt 83 Zimmer bisweilen in eine bunte Farbenvielfalt. Nur den neuen Zimmern wurde eine modernere Einrichtung – immer im Einklang mit den ursprünglichen Dekors – zugestanden. So schmücken nach wie vor seltene Antiquitäten und Gemälde aus dem Familienbesitz die Suiten. Die Palace-Zimmer sind mit Bad/Dusche/WC, Föhn, TV, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, Safe und Klimaanlage ausgestattet und haben Ausblick auf den Stadtpalast am Seeufer. Sport und Wellness gegen Gebühr Taj-Spa mit vielfältigem Massageangebot.

INFORMATION Gut zu wissen Bei ungenügender Regenmenge während des Monsuns im Juli und August kann der Pichola-See teilweise oder sogar ganz austrocknen. Das Hotel bleibt dennoch geöffnet. Die Transfers erfolgen dann nicht per Boot, sondern im Auto.

Chandraprakash Suite

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Stadthotels, Udaipur, Nordindien

Indien

57

The Leela Palace Kempinski Udaipur TTTTT Udaipur

Lage Das im Mai 2009 neu eröffnete The Leela Palace Kempinski befindet sich direkt am Ufer des Pichola-Sees. Vom privaten Anlegesteg aus kann das Hotel auch durch eine idyllische Bootsfahrt erreicht werden. Das Hotel bietet Sicht auf den Stadtpalast, die Aravalli-Gebirgskette wie auch auf das berühmte Taj Lake Palace Hotel. Charakter Die märchenhafte Architektur des Hotels vereint die Pracht der königlichen Paläste des alten Indiens mit LuxusEinrichtungen und Annehmlichkeiten eines modernen 5-Sterne-Hotels. Das Haus wurde bis ins kleinste Detail durchgeplant und man fühlt sich trotz neustem Bauwerk in vergangene Tage zurückversetzt. Viele Leihgaben der Mewar-Familie zieren verschiedene Räumlichkeiten und erteilen dem Anwesen einen unvergleichlichen Glanz.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Einrichtung Im Restaurant The Dining Room werden internationale Gerichte angeboten, zubereitet mit frischen Kräutern und Gemüse aus dem palasteigenen Bio-Garten. Unterm Sternenhimmel dinieren können Sie im Dachrestaurant Sheesh Mahal. Mit Blick auf die Stadt werden Sie mit indischen Spezialitäten verwöhnt. Die Library-Bar, Spa, Fitnesscenter, Yoga, Whirlpool und ein Schwimmbad vervollständigen das Angebot dieses exzellenten Erstklasshotels. Unterkunft Alle 80 luxuriös ausgestatteten Zimmer und Suiten bieten ein offenes Bad, separate Ankleide, Internet, TV, Tee-/Kaffeekocher, Sitzecke, Safe, Minibar, einen Schreibtisch und verfügen über einen eigenen Butler. Die Zimmer unterscheiden sich nach See- oder Heritagesicht (Stadtpalast).

INFORMATION Gut zu wissen Bei ungenügender Regenmenge während des Monsuns im Juli und August kann der Pichola-See teilweise oder sogar ganz austrocknen. Die Sicht auf das Hotel Lake Palace und den See weicht in diesem Fall von den abgebildeten Fotos ab.


58

Stadthotels, Udaipur, Nordindien

Indien

Premier

The Oberoi Udaivilas TTTTT Udaipur

Lage Am Ufer des romantischen PicholaSees und direkt gegenüber dem Stadtpalast von Udaipur. Charakter Das im Stil eines märchenhaften Rajasthani-Palastes konzipierte Luxushotel ist umgeben von einem ausgedehnten, fantastischen Garten. Ein prächtiger Ort mit allem erdenklichen Komfort für anspruchsvolle Gäste. Einrichtung Das The Oberoi Udaivilas ist in Sachen Luxus kaum zu überbieten: Im Restaurant Suryamahal werden Ihnen ganztägig, in ungezwungener Atmosphäre, verschiedene internationale Gerichte serviert. Im vornehmen Restaurant Udaimahl

werden Sie bei Kerzenlicht mit indischen Spezialitäten verwöhnt. Im Restaurant Chandni geniessen Sie unter freiem Himmel kulinarische Köstlichkeiten. Bar, LobbyLounge, Schwimmbad, Spa, Fitnesscenter und Geschäfte gehören zur Hotelausstattung. Unterkunft 82 Zimmer und 5 Suiten sind mit Eleganz und edlen Materialien ausgestattet und lassen es an rein gar nichts fehlen. Feudales Marmorbad (Bad, separate Dusche, WC), Föhn, TV/DVD/CD, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, Safe, Klimaanlage und privater Garten oder Aussichtsterrasse sind überall vorhanden.

Devi Garh Palace TTTTT Udaipur

Lage In einer lieblichen Landschaft mit sanften Hügeln, rund 28 km nördlich von Udaipur. Die Fahrt von Udaipur nach Delwara dauert ca. 45 Autominuten. Charakter Der Luxuspalast wurde ursprünglich im 18. Jh. errichtet. 1994 wurde aus den Ruinen das heutige Devi Garh Palace erbaut. Einrichtung Das A-la-carte-Restaurant befindet sich hoch oben im Hotelkomplex und ist mit weissem Marmor ausgekleidet. An diesem einzigartigen Aussichtspunkt geniessen Sie köstliche Speisen des Orients und Europas, aber auch gesunde Healthcare-Menüs. Leichte Gerichte werden tags-

über beim grossen Schwimmbad angeboten. Bar, moderner Spa, Schönheitssalon, Fitnesscenter, Whirlpool und Liegewiese sind vorhanden. Unterkunft Jede der geräumigen Suiten ist individuell eingerichtet und gestaltet und beeindruckt mit aussergewöhnlichem Komfort auf Topniveau. Alle sind klimatisiert, haben eine private Terrasse mit herrlicher Aussicht und bieten sämtliche Annehmlichkeiten eines Luxushotels. Sport und Wellness gegen Gebühr Spa mit vielfältigem Massageangebot und Yogalektionen.

INFORMATION Gut zu wissen Im ganzen Gebäude sind verschiedene Räumlichkeiten nur über viele Treppen erreichbar.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Stadthotels, Udaipur, Nordindien

Fateh Prakash TTTt Udaipur

Lage Im berühmten, altehrwürdigen Stadtpalast, direkt am Pichola-See und mitten in Udaipur. Charakter Noch heute bewohnt der Maharaja von Udaipur den Stadtpalast. Hin und wieder erscheint er persönlich in dem Teil der Palastanlage, der zum Hotelkomplex gehört. Das Hotel ist nicht nur durch die Geschichte der Maharaja-Familie geprägt. Im Jahre 1983 wurden einige Szenen des berühmten Films «James Bond 007 – Octopussy» in diesen Gemäuern gedreht. An der Réception können Sie sich die DVD ausleihen.

Einrichtung The Sunset Terrace mit Sicht auf den Pichola-See und The Gallery Restaurant für Frühstück und Nachmittagstee. Im Stadtpalast ist noch ein weiteres Hotel untergebracht mit 3 Restaurants und einer Bar, die auch mitbenutzt werden können. Fitnessraum, Dampfbad, Schwimmbad und kleines Spa. Unterkunft Alle Zimmer und Suiten sind geräumig, individuell und einfach eingerichtet. Von den 21 Dovecote-Zimmer haben 19 frontale und 2 seitliche Seesicht. Die Zimmer sind mit den üblichen, heutigen Annehmlichkeiten ausgestattet.

Swaroop Vilas TTT Udaipur

Lage Dieses gute Mittelklassehotel liegt am Swaroop-Sagar-See, unweit der Innenstadt. Charakter Im gepflegten Gärtchen des Swaroop Vilas können Sie sich nach der Stadtbesichtigung eine Pause gönnen und den Anblick der palastähnlichen Fassade geniessen. Sie gibt dem Hotel seinen eigenen, speziellen Charme. Einrichtung Das Dachrestaurant Sheesh Mahal bietet eine breite Auswahl an indischen Speisen an. Von der Dachterrasse aus haben Sie einen unvergleichlichen Ausblick auf den See und die Stadt. Ein Schwimmbad rundet das Angebot des Hotels ab.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Unterkunft Alle 36 Zimmer sind sehr geräumig und jedes ist individuell eingerichtet. Die Zimmer verfügen über einen Balkon mit Sicht auf den See oder das Schwimmbad und sind mit dem üblichen Komfort ausgestattet.

Indien

59


60

Varanasi, Nordindien Indien

Varanasi – Die Seele Indiens Varanasi, auch Banaras oder Benares genannt, ist eine Hochburg der Kunst, eine Stätte des Glücks und Leids, des Reichtums und der Armut, der Macht und Unterdrückung. Die Geschichte der Stadt geht bis ins 4. Jahrhundert zurück und trotz jahrhundertelanger Fremdherrschaft durch muslimische Eroberer konnte das dem Zentrum hinduistischer Kultur sowie wichtigster Pilgerort für Hindus keinen Abbruch tun. An keinem anderen Ort in Indien spürt man das indische Leben und dessen Spiritualität besser als an jenen Ghats. Varanasi ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Ghats, Varanasi

Ghats am heiligen Fluss Ganges Die grösste Attraktion Varanasis sind nicht seine Bauwerke, sondern die religiösen Handlungen der Hindus an den vielen Ghats (Badetreppen) des von den Hindus als Göttin Ganga verehrten heiligen Flusses Ganges. Etwa 100 kleinere und grössere Ghats reihen sich wie ein Mala (Gebetskette) auf einer Länge von 5 km am Südufer des Ganges aneinander und bilden das eigentliche Herzstück von Varanasi. Sie verleihen der Stadt ihren so unverwechselbaren Charakter. Das Daswamedh Ghat ist Schauplatz des täglichen Abendrituals (Ganga-Aarti). Zum Rhythmus unaufhörlich gesungener Chants und Glockengeläut werden Gott alle Elemente (Erde, Wasser, Feuer, Luft, Äther, Verstand, Intelligenz und abgetrenntes Bewusstsein) symbolisch dargebracht. Alles in der Welt kommt von Gott aus, das Ritual stellt somit das Gleichgewicht zwischen den Gläubigen und Gott sicher, indem sie ihm dienen und sich ihm nicht nur bedienen.

Traditionelle Feuerbestattungen Sie sind für Besucher aus westlichen Kulturen irritierend und faszinierend zugleich – die Verbrennungsghats von Varanasi, «burning ghats» genannt. Der Manikarnika Ghat und der seltener benutzte Harischandra Ghat sind die bekanntesten Verbrennungsorte. Sie sind schon von weitem her an den aufsteigenden Rauchsäulen und grossen Stapeln von Brennholz erkennbar. Es handelt sich dabei um Sandelholz, da nur dieses zur Verbrennung benutzt werden darf. Das Holz ist sehr teuer und arme Inder können sich deshalb keine Feuerbestattung leisten. Trotzdem kommen viele Inder hierher, um nach dem traditionellen Verfahren am Fluss verbrannt zu werden. Dies stellt für die Hindus eine Wiedergeburt der Seele als Mensch sicher. Nicht verbrannt werden schwangere Frauen, Kinder und heilige Männer. Die Verbrennungen sollten nicht fotografiert werden, zollen Sie den verstorbenen und deren Angehörigen Respekt, Sie hätten es auch nicht gerne, bei einem Begräbnis von Fremden fotografiert zu werden.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Das KIRAN-Kinderdorf, 1990 von der Schweizerin Judith «Sangeeta» Keller gegründet, steht ausserhalb der Stadt Varanasi, in Madhopur. Diese Beratungsund Betreuungsstelle mit Schule für Kinder mit Behinderungen dient der ganzheitlichen Rehabilitation der Betroffenen und deren gesellschaftlichen und beruflichen Integration. Für persönliche Besuche ist der Mittwoch vorgesehen, an diesem Tag sind Sie herzlich willkommen. www.kiranvillage.org

KIRAN-Kinderdorf, Madhopur


Stadthotels, Varanasi, Nordindien

Nadesar Palace TTTT Varanasi

Lage Zwischen duftenden Mangogärten und üppigen Jasminfeldern, rund 5 km vom Stadtzentrum entfernt. Das Nadesar Palace diente im 19. Jh. als Residenz von Maharaja Prabhu Narain Singh. Der ehemalige Palast ist nach der Göttin Nadeshwari benannt, deren Schrein auf dem Grundstück steht. Charakter Wer durch das Portal dieser königlichen Residenz tritt, heute ein schmuckes Hotel, lässt den Alltag hinter sich und taucht ein in eine Welt, die er nur aus dem Märchen kennt. In den einzigartig gestalteten Zimmern und Suiten können Indienfans und Romantiker in privater Atmosphäre geniessen wie einst der Maharaja.

Spa Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Einrichtung Geniessen Sie Ihr Frühstück auf der Veranda, das Mittagessen am Schwimmbad und dinieren Sie königlich im Multi-Cuisine-Restaurant. Beenden Sie einen herrlichen Tag in der Cocktailbar. Lassen Sie sich im Jiva-Spa von Kopf bis Fuss verwöhnen. Das Angebot reicht von verschiedensten indischen Therapien bis Yoga- und Meditations-Lektionen. Unterkunft Alle 4 Palace-Zimmer, 4 Historical-Suiten und 2 Royal-Suiten verfügen über Bad/Dusche/WC und bieten sämtliche Annehmlichkeiten eines 4-Sterne-Hotels. Von jedem Zimmer aus geniesst man einen herrlichen Ausblick auf den Garten, das Schwimmbad oder den Golfplatz.

Palace Zimmer

Indien

61


62

Stadthotels, Varanasi, Nordindien

Indien

The Gateway Hotel Ganges Varanasi TTTt Varanasi

Lage Mitten in einer 16 Hektar grossen Gartenanlage, rund 5 km vom Stadtzentrum und 21 km vom Flughafen entfernt. Das Hotel stellt einen Ort der Ruhe in dieser pulsierenden Stadt dar. Charakter Die Räumlichkeiten sind im Kolonialstil gehalten, mit heutigen Materialien ergänzt und kombinieren so alte und neue Baustile. Einrichtung Im modernen Café Chowk mit Bar werden internationale Gerichte serviert, in der eleganten Bar Princep können die Gäste Snacks und Getränke geniessen und das Restaurant Varuna empfiehlt sich mit köstlichen indischen Spezialitäten. Schwimmbad, Tischtennis, Badminton, Tennis, Yoga und ein Spa stehen zur Verfügung.

Unterkunft Alle 130 Zimmer sind elegant, modern und einladend möbliert und ausgestattet mit Bad/Dusche/WC, Sat.-TV, WLAN, Safe, Föhn, Minibar, Tee-/Kaffeekocher und 24-Std.-Zimmerservice.

Radisson Hotel Varanasi TTTt Varanasi

Lage Im Einkaufsviertel und unweit der Sehenswürdigkeiten. Charakter Das Radisson-Hotel Varanasi ist ein bewährtes Mittelklassehotel. Einrichtung Ein Spezialitätenrestaurant, ein Café für Snacks und kleinere Zwischenmahlzeiten und die gemütliche Bar erfüllen die kulinarischen Wünsche. Lobby, Lounge, Massage-Service, Boutique und Schwimmbad sind vorhanden. Unterkunft Die 116 dezent elegant möblierten Zimmer sind geräumig und mit zeitgemässem Komfort ausgestattet. Die Zimmer haben Ausblick auf die Stadt oder das Schwimmbad.

Ramada Plaza TTT Varanasi

Lage Etwas ausserhalb der Innenstadt, abseits vom Lärm und von einer ausgedehnten Rasenfläche und hohen Bäumen umgeben. Charakter Das gute Mittelklassehotel vermittelt mit seiner modernen Bauweise, dem zentralen Rundbau mit den grossen Glasflächen und den asymmetrischen Fassaden einen futuristischen ersten Eindruck. Einrichtung Das Restaurant Silk Route bietet chinesische Gerichte an. Das Restaurant Tadka serviert indische Spezialitäten und das Café Fresco offeriert italienische und französische Mahlzeiten. Bar, Schwimmbad, Fitnessraum und Dampfbad runden das Angebot ab.

Unterkunft Die Zimmer sind geräumig und verfügen über die üblichen Annehmlichkeiten wie Bad/Dusche/WC, Föhn, Wi-Fi, TV und Safe.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


West-, Zentralindien

Indien

63

g Jaipur Manvar Chhatra Sagar Jodhpur Bundi Udaipur Shahpura Ahmadabad

Gwalior Varanasi

Indore Bhopal Mandu

Gir-N.P.

INDIA Bandhavgarh-N.P.

Ranchi

Kanha-N.P. Raipur

Surat

Diu Ellora

Ajanta

Nagpur

Aurangabad

Arabian Sea

Kanker

Rajagada

Mumbai (Bombay) Hyderabad

Shatrunjaya Tempel (Jain), Palitana

Panaji

Pattadakal

West- & Zentralindien In Zentralindien warten faszinierende kulturelle und landschaliche Attraktionen auf Besucher, die das Aussergewöhnliche suchen. Auch der Gliedstaat Gujarat, touristisch noch weitgehend unberührt, beeindruckt mit einer Vielfalt an kulturellen Erlebnissen und abwechslungsreicher Landscha. Im Geburtsstaat Mahatma Gandhis finden sich neben Salzsümpfen und Wüsten auch bewässerte Felder, Hügelketten, lange Strände und Wildreservate.

Madhya Pradesh – Indiens geografischer Mittelpunkt

Gujarat – Gliedstaat im äussersten Westen

Im zentralsten Bundesstaat des Subkontinents können Kulturstätten besucht werden, die den Vergleich mit den weltweit bekannten Sehenswürdigkeiten auf der indischen Landkarte nicht zu scheuen brauchen: die imposante Festung von Gwalior, die Tempel und Paläste von Orchha als Beispiele der Bundela-Architektur, prähistorische Felsmalereien in Bhimbetka, die älteste buddhistische Stupa der Welt in Sanchi, die heilige Stadt Ujain an den Ufern des Flusses Shipra und die magische Stadt Mandu. Sinnbildlich könnte man diese Region so beschreiben – jung wie das neue Jahrtausend, alt wie die Erdgeschichte.

Hier hat die Gemeinschaft der Jain ihre nachhaltigsten Spuren hinterlassen. Die Tempel von Palitana und Junagarh sind unübertroffene Stätten des kreativen Schaffens Indiens. Der Sonnentempel von Modhera ist ein weiteres Highlight des mit Denkmälern und Kultstätten reich versehenen Staates. Gujarat ist zudem seit dem Mittelalter das Zentrum der Textilindustrie Indiens. Baumwolle und mit Spiegeln geschmückte Kleider und Wanddekorationen sind überliefertes Kulturgut des Staates.

Nationalparks Natur pur erleben Sie in den Nationalparks von Bandhavgarh und Kanha (Madhya Pradesh), die beide bekannt für ihre Tiger sind, wie auch in demjenigen von Gir (Gujarat), wo noch die letzten 300 asiatischen Löwen leben. Hinweis: Weitere Angaben zu den Nationalparks finden Sie auf den Seiten 111–119.


Mumbai, Westindien Indien

KAMATHIPURA eB

ap

ur ao

Mani Bhavan Malabrar Hill

rR

Seit ihrer Gründung durch die Portugiesen gilt Mumbai als einer der bedeutendsten Handelsplätze Indiens, heute sogar als eines der wichtigsten Finanz- und Kommerzzentren weltweit. Die Stadt ist ein gigantischer Schmelztiegel verschiedenster Mentalitäten, der die Menschenmassen aus den ärmeren Bundesstaaten anzieht, in der Hoffnung, am wirtschaftlichen Aufschwung teilhaben zu können.

Wa

arg

GIRGAON

Taraporewala Aquarium

Walkeshwar Temple

Back Bay

Mosque MANDVI

BHULESHWAR Chor Bazaar

Chowpatty Beach

d.

lk

Raj Bhavan

M

Ma

KALBADEVI

d. eR arv rive iK ine D rsh Mar ha hi pat au Ch

es B G hw K a her

Rd

.

Tower of Kamala Nehru Park Silence

MAZAGAON

lo Rd.

Mumbai – Wirtschasmetropole Indiens

Maulana Azad Rd. N

Pa th

CUMBALA HILL

P D Mel

64

M Ma ahap rg alik a

Chatrapathi Shivaji Terminus (V.T.)

Wankhede Stadium

MUMBAI 1 km

The Oberoi Trident Nariman Point Nariman Point

Churchgate R.S. Prince of Wales Museum

FORT Leopold Cafe Godwin

Dharavi – Asiens grösster Slum Mumbai, die Finanzhochburg Indiens, beheimatet aber auch den grössten Slum Asiens, den Dharavi. Eingeklemmt zwischen zwei Eisenbahnlinien, erstreckt sich der Slum über 2 km2 und beherbergt je nach Schätzung zwischen 600 000 und 1 Million Menschen. Dharavi war nicht immer ein Slum und wurde ursprünglich wie ganz Mumbai von Fischern bewohnt. Durch die Trockenlegung von Wasserflächen zur Landgewinnung verloren die Fischer ihre Lebensgrundlage und Migranten aus dem ganzen Land strömten, in der Hoffnung auf ein besseres Leben, in die Metropole und landeten im Slum. Heute gibt es in Dharavi auch ein Wirtschaftsleben und hunderte Kleingeschäfte tragen zum Funktionieren der ganzen Stadt bei. Bekannt geworden ist Mumbais Mikrokosmos durch den Filmhit «Slumdog Millionaire».

Dhobi Ghat, Mumbai

Taj Mahal Palace & Tower Gateway of India Fariyas

Bollywood – Weltgrösste Filmindustrie Der Begriff Bollywood setzt sich aus den Wörtern Bombay und Hollywood zusammen. Jährlich werden in der Metropole rund 200 Filme produziert und handeln häufig über die Liebe und Bösewichte. Unterbrochen werden die Filme durch mehrere Tanzszenen und sind für westliche Betrachter meist recht kitschig. Auch die durchschnittlichen Laufzeiten von 2 bis 4 Stunden sind für uns eher ungewohnt lang. Die Filmindustrie entstand um 1930, wobei die Jahre 1960 bis 1970 als eigentliche Glanzzeiten gelten. In kaum einem Film findet man eine Kussszene oder gar erotisches Material. Die Zuschauer sind sehr kritisch und es würde auch heute noch mit Empörung aufgenommen werden. Damit ein Film rentiert, müssen die Besucher diesen mehrmals schauen, am besten mit der ganzen Familie. Die Filmhits sind dementsprechend Familientauglich gehalten.

Marine Drive, Mumbai


Ausflüge, Mumbai, West-, Zentralindien

Elephanta – Höhlentempel & Wallfahrtsort der Hindus

Bollywood Tourism – Mitten im Geschehen

Am Morgen Ausflug zur 10 km östlich vom Gateway of India gelegenen Insel Elephanta, mit ihren sechs, Gott Shiva geweihten, Höhlentempeln (UNESCO-Weltkulturerbe). Den heutigen Namen erhielt sie von den Portugiesen, weil unmittelbar am Landungsplatz ein riesiger Elefant aus Stein stand. Diese Figur stürzte 1814 in sich zusammen.

Lassen Sie sich in die Traumfabrik entführen und erleben Sie die Faszination Bollywood hautnah. In zwei unterschiedlichen Touren werden Sie Zeuge einer Film- oder TV-Aufnahme, besuchen Filmstudios, fahren an den Häusern der Bollywood-Stars vorbei. Ein je einstündiger Schauspiel- und Tanzworkshop runden die Ganz-oder Halbtagestour ab.

Die im Haupttempel aus dem Fels gehauene Reliefplastik des dreiköpfigen Shiva sowie die Torwächter sind Meisterstücke indischer Steinmetzkunst. Während des ganzen Ausflugs werden Sie von einem privaten Reiseleiter begleitet. Ab 1 Person.

Halbtagesausflug Mumbai Halbtagesbesichtigung von Mumbai mit Besuch des Wahrzeichens der Stadt, dem Gateway of India (Tor nach Indien). Fahrt entlang des Marine Drive, der Meerespromenade, und Halt bei den Dhobi Ghats, Mumbais grösster Freiluftwäscherei. Eindrücklich ist Mumbais Hauptbahnhof Chhatrapati-Shivaji Terminus (ehemals Victoria Terminus), welcher Mumbai den Namen «Gotische Stadt» verlieh.

Indien

65

Da die verschiedenen Lokalitäten weit auseinander liegen und das Verkehrsaufkommen in Mumbai gross ist, kann die Tour länger als angegeben dauern. Ab 2 Personen.

Kurzreise Ellora & Ajanta Während eines Spaziergangs durch den Chor Bazaar (Diebesmarkt) und dem Besuch der Crawford-Markthallen können Sie ins indische Alltagsleben eintauchen. Ein Besuch im Mani Bhavan (Wohnhaus Gandhis) rundet die Stadtrundfahrt ab. Während des ganzen Ausflugs werden Sie von einem privaten Reiseleiter begleitet. Ab 1 Person.

Die Felsentempel von Ellora entstanden zwischen dem 6. Und 10. Jahrhundert unter dem Einfluss des Buddhismus, Hinduismus und Jainismus. Der monolithische Kailasa-Tempel gilt als absoluter Höhepunkt der Felsenbaukunst Südasiens. 1819 wurden die Höhlentempel von Ajanta aus purem Zufall 1000 Jahre nach ihrer Entstehung wiederentdeckt.

Die Höhlen wurden zwischen 200 vor und 650 nach Christus von buddhistischen Mönchen aus dem Felsen gehauen und zählen heute in Indien zu den wichtigsten Zeugen der buddhistischen Entstehungsgeschichte überhaupt. Am ersten Tag fliegen Sie von Mumbai nach Aurangabad und unternehmen einen Ausflug nach Ellora. Am nächsten Morgen Fahrt nach Ajanta und Besichtigung der Höhlen. Rückfahrt am späteren Nachmittag. Am dritten Tag fliegen Sie zurück nach Mumbai. Ab 1 Person.


66

Stadthotels, Mumbai, Westindien Indien

The Taj Mahal Palace & Tower TTTTT Mumbai

Lage Am Apollo Bunder, direkt gegenüber dem majestätischen Gateway of India und nur ein kurzer Spaziergang von den Einkaufsstrassen im Stadtteil Colaba entfernt. Mumbais Flughafen ist gut 30 km weit weg. Charakter Der 1903 erbaute Palast ist ein architektonisches Meisterwerk, das maurische, orientalische und florentinische Stilelemente gekonnt und harmonisch vereint. Seit seiner Eröffnung hat dieses berühmte Haus auf der schillernden Prominentenbühne seine eigene, faszinierende Geschichte geschrieben und für Könige, Maharajas, Prinzen, Präsidenten, Stars und Sternchen aus aller Welt stets den perfekten Gastgeber gegeben. Einrichtung Verschiedene Spezialitätenrestaurants und Bars: Golden Dragon (chinesisch), Masala Kraft (indisch), The Zodiac

Grill (europäisch), Wasabi By Morimoto (japanisch), Souk (arabisch), Shamiana (indisch und international), Harbour Bar, Starboard Bar und Sea Lounge. Dazu Café, Konditorei, Schwimmbad, Spa, Fitnesscenter, Businessbereich und Einkaufspassage. Unterkunft 565 klimatisierte Zimmer und Suiten sind von einer stilvollen Aura der alten Welt geprägt und befinden sich je nach Kategorie im traditionsreichen, herrschaftlichen Palast (Palace Wing) oder im Turm (Tower Wing). Alle sind gross, elegant eingerichtet und mit luxuriösen, zeitgemässen Annehmlichkeiten ausgestattet, die höchsten Ansprüchen genügen. Sport und Wellness gegen Gebühr The Jiva Spa mit vielfältigem Massageangebot.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Im luxuriösen The Taj Mahal Palace & Tower wohnen Sie im Wahrzeichen Mumbais und in einem der besten und berühmtesten Hotels Indiens.

Lobby Palace Wing

Junior Suite

Luxury Grand Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Stadthotels, Mumbai, Westindien

Indien

67

Executive Suite

The Oberoi TTTTT Mumbai

Lage Zentral am Marine Drive und nahe beim Nariman Point, dem Hauptgeschäftsviertel von Mumbai und in kurzer Distanz zum Gateway of India. Der Flughafen ist 32 km entfernt. Die Fahrtzeit für den Transfer beträgt je nach Verkehrsaufkommen zwischen 45 Min. und 1½ Std. Charakter Das elegante The Oberoi wurde kürzlich vollständig renoviert. Es bietet einen tadellosen Service, dezenten Luxus und exzellente Angebote in den Bereichen Gastronomie und Wellness. Einrichtung Im The Oberoi kann aus verschiedenen Restaurantangeboten ausgewählt werden: Fenix (international), Vetro

(italienisch), Ziya (indisch), The Eau Bar, The Champagne Lounge und 24-Std.-Zimmerservice. Schwimmbad, Spa und Fitnesscenter mit Dampfbad und Sauna, Businessbereich und Einkaufspassage vervollständigen das Angebot des Hotels. Unterkunft 287 grosszügige, geschmackvoll dekorierte Zimmer und Suiten sind mit einem abgetrennten Ankleidebereich und Badezimmer mit separater Dusche ausgestattet. Alle Zimmer verfügen über folgende Annehmlichkeiten: Bad/Dusche/WC, Föhn, HD-LCD-TV, DVD-Player, WLAN, Safe, Kühlschrank, Minibar und Tee-/Kaffeekocher.

Trident Club

Trident Nariman Point Mumbai TTTT Mumbai

Lage Unweit vom Nariman Point entfernt, im Herzen des Finanz- und Geschäftsviertels von Mumbai mit Blick über die Arabische See. Das Stadtzentrum mit vielen Einkaufsmöglichkeiten befindet sich in Gehdistanz. Charakter Das elegante Erstklasshotel ist Teil der berühmten Skyline von Mumbai und bietet modernen Komfort und beste Infrastruktur. Einrichtung Stilvolles Restaurant Frangipani mit mediterraner Küche, schicke Cocktailbar Opium Den, fernöstliches Restaurant India Jones, luftige Lobby-Lounge Verandah mit 24-Std.-Service, FitnesscenPreise und Leistungen siehe separate Preisliste.

ter, Schwimmbad, Spa mit 5 Therapie-Zonen, Sauna, Dampfbad, Schönheitssalon und Einkaufspassage mit 250 Geschäften stehen Ihnen zur Verfügung. Unterkunft Die 550 klimatisierten Zimmer und Suiten, sind angenehm eingerichtet: Bad/Dusche/WC, Föhn, Sat.-TV, WLAN, Minibar und Tee-/Kaffeekocher sind selbstverständlich. Sport und Wellness gegen Gebühr Trident-Spa mit vielfältigem Massageangebot.

Sport und Wellness gegen Gebühr The Oberoi Spa mit vielfältigem Massageangebot.


68

Stadthotels, Mumbai, Westindien Indien

Hotel Fariyas TTT Mumbai

Lage Im Herzen des Geschäfts- und Touristenviertels Apollo Bunder. Das Gateway of India sowie der Colaba Causeway mit seinen Einkaufspassagen ist in Gehdistanz. Charakter Das bewährte Mittelklassehotel wird für die herzliche Atmosphäre im Haus und den unaufdringlichen Service seiner Angestellten geschätzt. Einrichtung Das Restaurant Tamarind ist spezialisiert auf Grilladen, serviert aber auch indische und internationale Gerichte. Das Poolside-Café bietet Imbisse für den kleinen Hunger. Bar, Bäckerei-Theke, Schwimmbad und Fitnessraum sind vorhanden.

Unterkunft Die 87 Zimmer und Suiten sind alle einfach, aber zeitgemäss ausgestattet und verfügen über Bad/Dusche/WC, Föhn, Minibar, Safe, 24-Std.-Zimmerservice und Klimaanlage. Die Deluxe-Zimmer sind etwas grösser und befinden sich in der 5. Etage oder höher.

Hotel Godwin TTT Mumbai

Lage Zentral im Geschäftsviertel Apollo Bunder, in der Nähe vom Colaba Causeway mit seinen unzähligen Einkaufsmöglichkeiten wie auch den Touristenattraktionen Gateway of India und Nariman Point. Charakter Gutes Mittelklassehotel, das seit 30 Jahren von seinen Stammkunden, ausländischen Besuchern und Indern, geprägt wird. Diese familiäre Stimmung und der Standort des Hotels – fern vom Lärm der Stadt – wird von den Gästen sehr geschätzt.

Einrichtung Eine kleine Réception im Empfangsbereich, ein Restaurant, das internationale und indische Gerichte serviert, eine Bar und eine Dachterrasse stehen Ihnen zur Verfügung. Unterkunft Die 52 schlichten Zimmer entsprechen heutigem Standard. Alle sind mit Bad/Dusche/WC, Föhn, TV, 24-Std.-Zimmerservice, Tee-/Kaffeekocher und Klimaanlage ausgerüstet.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Flughafenhotels, Mumbai, Westindien

Indien

69

The Leela Kempinski Mumbai TTTTT Mumbai

Lage Sehr elegantes Deluxe-Hotel in unmittelbarer Nähe der Flughäfen. Der internationale Flughafen ist 1.5 km und der nationale Flughafen 7 km entfernt. Zum Stadtzentrum sind es ca. 30 km. Charakter Das Hotel wird in Zusammenarbeit mit den Kempinski-Hotels geführt. Der Luxus kombiniert mit der traditionellen indischen Gastfreundschaft schaffen eine angenehme Atmosphäre und machen das Hotel zu einer der besten Adressen in Mumbai. Einrichtung Das Hotel bietet alles, was ein modernes Deluxe-Hotel auszeichnet. Vier Spezialitätenrestaurants (indisch, chinesisch, italienisch und international), eine Lobby- Lounge und 2 Bars. Fitnesscenter mit Squashcourt, Schwimmbad, Sauna, Spa und eine Einkaufspassage.

Unterkunft 390 Zimmer und Suiten überzeugen als ausgezeichnete Übernachtungsmöglichkeiten für fast jeden Geschmack. Alle Zimmer sind mit Safe, Minibar, 24-Std.Zimmerservice, Internetzugang und TV mit 100 Kanälen ausgestattet.

Grand Hyatt Mumbai TTTTT Mumbai

Lage Das Grand Hyatt Mumbai befindet sich nur 10 Minuten vom nationalen Flughafen, 20 Minuten vom internationalen Flughafen und unweit des Finanzviertels Bandra-Kurla. Charakter Der Hotelkomplex befindet sich in einem 5 Hektar grossen Garten und bietet Ihnen mit seinen allumfassenden Annehmlichkeiten Ruhe und gelassene Vornehmheit. Ein elegantes Hotel, das keine Wünsche offen lässt und jedem Lebensstil gerecht wird. Einrichtung Im Grand Hyatt stehen Ihnen eine Vielzahl von Restaurants zur Verfügung. In fünf verschiedenen Spezialitätenrestaurants wird Ihnen eine grosse Auswahl an innovativer indischer und internationaler Küche geboten. Dazu Bar & Lounge,

Nachtclub, zwei Schwimmbäder, Spa, Fitnesscenter, Coiffeur, Schönheitssalon, Tennis, Volleyball, Basketball und Joggingpfad. Unterkunft Die 400 Zimmer und Suiten sind geräumig und elegant ausgestattet mit Bad/Dusche/WC, Föhn, Bademäntel, Schreibtisch, Telefon, Internetzugang, Tee-/Kaffeekocher, Minibar, Safe und 24-Std.-Zimmerservice.

Hotel Orchid TTTT Mumbai

Lage Ungefähr 15 Fahrminuten vom internationalen und nationalen Flughafen von Mumbai entfernt. Charakter Gediegenes 4-Sterne-Hotel mit einem attraktiven Wasserfall im Atrium. Echte Orchideen blühen rund um das Café, welches sich auf der ersten Etage befindet. Idealer Ort für einen Transferaufenthalt oder um sich ein Tageszimmer zu reservieren. Einrichtung Das 24-Std.-Buffetrestaurant Boulevard offeriert Ihnen indische und internationale Gerichte. Auf der Dachterrasse mit Ausblick auf die Skyline von Mumbai und den Flughafen, befindet sich das Mostly Grills. Das Openair-Restaurant gleicht einem mexikanischen Dorf und serviert Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

feinste Gerichte vom Grill. Südindische Spezialitäten werden Ihnen im South of Vindhyas geboten. Das Schwimmbad befindet sich auf dem Dach, ebenfalls mit Sicht auf den Flughafen und Mumbai. Bar und Fitnesscenter ergänzen das Angebot. Unterkunft Alle 245 Zimmer und Suiten sind mit Bad/Dusche/WC, Telefon, TV, Internetzugang, Tee-/Kaffeekocher, Minibar und separatem Schreibtisch ausgestattet.


70

Südindien Indien

Südindien Südindien offenbart mit seinen atemberaubenden Tempeln, den hinduistischen Traditionen sowie dem wildromantischen Naturspektakel einen ganz besonderen Charme: Hohe Palmen wiegen sich unter blauem Himmel, Kokos-Chutneys mildern scharfe Currygerichte, Frauen binden duende Blüten zu bunten Kränzen und selbst bescheidene Hauseingänge leisten sich kunstvolle Dekors aus gefärbtem Reispulver.

Ostküste

Nilgiri Hills und Bergorte

Kathakali

Mamallapuram ist mit den Steinmetzwerkstätten, seinem langen Sandstrand und der beeindruckenden Pallava-Felsenkunst das begehrteste Reiseziel der Ostküste. Hier sind die von sagenhaften Mythen umrankten Tempel farbiger als anderswo. In Thanjavur zählt der kolossale BrihadiswharaTempel, dessen Turm mit einem 64 Tonnen schweren Stein geschmückt ist, zu den schönsten Indiens.

Herrliche Wanderungen durch grüne Bergwälder und Teeplantagen lassen sich ab den erfrischend kühlen Ferienorten in den Nilgiri Hills unternehmen. Ebenso finden sich in dieser Gegend wichtige Kaffee-, Tee- und Gewürzanbaugebiete.

Kathakali heisst übersetzt soviel wie Geschichte des Schauspiels (Katha=Geschichte, Khali=Schauspiel). Es ist eine der ältesten Tanzformen und besteht aus einer Mischung von Drama, Tanz, Musik, Malerei und Schaupiel. Es werden fast ausschliesslich Dämonen und Götter dargestellt. Ebenfalls werden weibliche Rollen von Männern gespielt. Kathakali ist streng traditionell geblieben und erfreut sich darum grosser Beliebtheit. Es gibt zahlreiche Schulen in und um Kochi. Die Ausbildung zum Tänzer dauert rund 10 Jahre und beginnt meist schon im Kindesalter. Eine typische Vorstellung zieht sich vom Abend bis in die frühen Morgenstunden hin. Touristische Vorführungen hingegen dauern rund eine Stunde.

Westküste Die einzigartigen Flusslandschaften der Backwaters mit palmengesäumten Ufern sowie die lebhafte Hafenstadt Kochi als Schmelztiegel britischer, portugiesischer, keralischer und jüdischer Kulturen erwarten den Besucher. Farbenpracht, malerische Landschaften und die lebensfrohe Herzlichkeit der Bewohner der Region lassen niemanden unbeeindruckt.

Südspitze Im Gegenzug zur Bergwelt laden im Süden Strände, umgeben von tropischer Vegetation, zum Baden ein. Ein vielfältiges Angebot von Ayurvedazentren in allen Preisklassen findet sich ebenfalls um die Südspitze Indiens.


Südindien

Ellora

Ajanta Aurangabad

Indien

71

Rajagada Jagdalpur

Mumbai (Bombay) Hyderabad

Arabian Sea

Jeypore

Puri Gopalpur

Visakhapatnam

Badami Hospet

Panaji

GOA

Vijayanagar Chennai Bengaluru Mamallapuram

Hassan Mysore Udagamandalam(Ooty) LAKSHADWEEP

Pondicherry

Tiruchirapalli Thanjavur

Kochi Madurai Kumarakom Periyar-N.P. Thiruvananthapuram Kanyakumari SRI

LANKA

Backwaters

Südindische Küche

Splendor of the South – Luxuszug

Die Backwaters, ein kilometerlanges, verzweigtes Fluss- und Seensystem, sind schon seit hunderten von Jahren ein wichtiges Verkehrsnetz im südlichen Kerala. Der Besucher fühlt sich in eine Zeitreise versetzt, wenn er auf dem Hausboot gemächlich an Reisfeldern, Kokospalmen und freilebenden Papageien vorbeizieht. Entlang der Wasserstrassen stehen farbige Hindutempel und bizarre Kirchen indischer Christen. Im Wasser spielende Kinder winken lachend den Touristen zu, während die Erwachsenen im und am Wasser ihre täglichen Arbeiten ausführen, so wie sie seit Generationen verrichtet werden.

Die eigentliche «Indische Küche» gibt es nicht. Einheitlich in allen Regionen ist der Umstand, dass ein grosser Teil der indischen Bevölkerung Vegetarier sind und sich die Speisen dementsprechend präsentieren. Huhn und Schaf werden in einigen Gerichten verwendet, auf Rindfleisch wird jedoch gänzlich verzichtet, da die Kuh im Hinduismus als heilig gilt. Des weiteren haben die unterschiedlichen Kochkulturen den Einsatz von Gewürzen und die Verwendung von scharfen Saucen gemeinsam. Im südindischen Kochgebrauch wird vor allem Reis verwendet. Nicht nur in Form von Körnern, auch Reismehl wird verarbeitet. Dank dem feuchten Klima kann der Koch auf eine schier endlose Auswahl von Gemüse und Früchten zurückgreifen. Die Speisen werden in der Regel mit Kokosmilch abgeschmeckt. Häufig findet man auch Curries, würzige Saucengerichte, welche von westlichen Geschmacksnerven oft als ziemlich scharf empfunden werden. Neben den diversen Gewürzmischungen tragen auch roter und grüner Chili, Pfeffer, Knoblauch und Ingwer zum unvergleichlichen Geschmack dieser Mahlzeiten bei.

Diese 8-tägige Reise ab Bengaluru ist eine optimale Möglichkeit den Süden zu entdecken. Mit dem Luxuszug Splendor of the South fahren Sie zuerst östlich nach Chennai, um dann auf der klassischen Route via Kochi zum Ausgangspunkt zurück zu kehren. 11 Passagier-, 1 Speise- und 1 Spa-Wagen lassen während der Reise keine Wünsche offen. Gemeinsam mit den anderen Passagieren können die Sehenswürdigkeiten an den einzelnen Etappenorten besichtigt werden. Es bleibt genügend Freizeit, um auch auf eigene Faust etwas zu unternehmen oder zwischendurch im Meer zu schwimmen. Falls Sie nach der Reise eine Badeferienverlängerung wünschen, fährt der Golden-Chariot-Zug weiter nach Goa.

Vijayanagar und Pattadakal Unweit der kleinen Stadt Hospet tauchen die Ruinen von Vijayanagar (Hampi) auf – eine der interessantesten, aber nur spärlich besuchten historischen Stätten Indiens. Weiter nördlich, weitab von Touristenpfaden, findet man die drei kleinen Orte Badami, Aihole und Pattadakal mit vielen Höhlen und Tempeln. Es sind Höhepunkte drawidischer Architektur und sie stammen aus der Periode zwischen 500 und 750 n. Chr. Ausgangspunkt für einen Besuch ist Bengaluru oder Goa.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten In Kerala entwickelte sich in den letzten Jahren eine neue Art der Beherbergung. Viele Homestays und kleine Boutiquehotels, meist ehemalige Plantagenhäuser, warten mit einem besonderen Erlebnis auf. Im Gegensatz zu den grossen und meist anonymen Hotels, bietet sich hier die Chance auf eine aktive Interaktion mit der lokalen Bevölkerung. Die Gastgeber kümmern sich persönlich um das Wohl ihrer Gäste und begleiten auch die Ausflüge in die Umgebung. Das Nachtessen wird gemeinsam eingenommen. So erhält man eine einmalige Gelegenheit, am täglichen Leben der Eigentümer teilzunehmen und mit den gut englischsprechenden Familienmitgliedern über Gott und die Welt zu reden.


72

Rundreisen, Südindien Indien

Übersicht Rundreisen Eine ideale Möglichkeit Land, Leute und Kultur besser kennen zu lernen ist eine Rundreise. Sie bietet einem die Chance, auch in kurzer Zeit viele Eindrücke zu sammeln und ist zudem sehr abwechslungsreich, da verschiedene Orte bereist werden. Die verschiedenen Rundreisetitel lassen erahnen, was Sie auf der jeweiligen Reise erwartet. Treffen Sie hier eine Vorselektion und informieren Sie sich gezielt über die einzelnen Angebote auf den folgenden Seiten.

J yp Hyderabad

Visakhapatnam

J yp

Grünes Paradies – Kerala

Visakhapatnam

Hyderabad

Seite 73 Badami Hospet

Panaji

GOA

Vijayanagar Chennai Bengaluru Mamallapuram Mysore Pondicherry Tiruchirapalli Thanjavur LAKSHADWEEP Kothamangalam Munnar Kochi Periyar N.P. Kumarakom Vazhoor Thiruvananthapuram Kanyakumari SRI Hassan

LANKA

Kerala – auch God’s own Country – genannt, ist ein grünes Paradies. Endlose Palmenhaine, Seen, Pässe und Reisterrassen, so weit das Auge reicht. Entdecken Sie die unvergleichliche Natur zwischen 0 und 1600 m ü. M. und geniessen Sie die üppige, tropische Vegetation, die sich Ihnen auf Schritt und Tritt bietet. Das «schwarze Gold» (Pfeffer) und Gewürze sind bis heute wichtige Handelsgüter Keralas.

Seiten 74–75 Badami Hospet

Panaji

GOA

Jagdalpur Hyderabad

Jeypore

Visakhapatnam

Badami Hospet GOA Vijayanagar

Panaji

Hassan Bengaluru Mysore Udagamandalam (Ooty)

Chennai Mamallapuram Pondicherry

Tiruchirapalli Thanjavur Kochi Madurai Kumarakom Periyar-N.P. Thiruvananthapuram Kanyakumari SRI

LAKSHADWEEP

LANKA

Hyderabad

Panaji

GOA

Visakhapatnam

Bengaluru Chennai Mamallapuram

Hassan Mysore Udagamandalam(Ooty)

Pondicherry

Tiruchirapalli

Thanjavur Munnar Chettinadu Kochi Madurai Kumarakom Periyar-N.P. Thiruvananthapuram Kanyakumari SRI

LAKSHADWEEP

LANKA

J yp

Südindien Explorer

Vijayanagar Chennai Hassan Bengaluru Coorg Mamallapuram Mysore Pondicherry Thalassery Udagamandalam(Ooty) Kozhikode Cheruthuruthy Thanjavur LAKSHADWEEP Munnar Chettinadu Kochi Madurai Kumarakom Mararikulam Periyar-N.P. Thiruvananthapuram Kanyakumari SRI

LANKA

Hyderabad

Visakhapatnam

Seiten 76–77 Südindien gilt als das Land der Tempel und der in Stein gehauenen Lieder und Sagen. Seine einzigartigen Bauwerke sind auch heute noch lebendige Besitztümer der hinduistischen Bevölkerung. Auf dieser Fahrt zwischen der Coromandel- und der Malabarküste besuchen Sie einige der schönsten Tempel Südindiens und reisen durch üppige Tropenvegetationen: Dschungelbedeckte Hügelzüge, Tee- und Kaffeeplantagen sowie beschauliche Dörfer wechseln sich ab.

Schnupperreise Ayurveda & indische Küche Seite 80

Badami Hospet

Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsreise durch Teefelder, Reisterrassen und Gewürzplantagen bis zu endlosen Sandstränden an der Küste. Sie werden begleitet von intensiven Farben und würzigem Essen und überall mit einem Lächeln empfangen. Fotografieren Sie die einmaligen Tempel von Thanjavur und Madurai, nehmen Sie teil am geschäftigen Leben der Städte oder lassen Sie sich geruhsam auf einem Hausboot durch die Back waters gondeln.

Vijayanagar

Rajag Mumbai (Bombay)

Klassisches Südindien

Lassen Sie sich in die Geheimnisse der indischen Kochkunst entführen und lernen Sie die entspannende Wirkung verschiedener Ayurvedabehandlungen kennen. Neben dieser Aktivitäten lernen Sie auch Land und Leute kennen und reisen sogar eine Teilstrecke mit dem Zug. Diese Rundreise verbindet das beste, was Kerala zu bieten hat: Küche, Ayurveda und Natur.

Zauberhaftes Südindien Seiten 78–79

Panaji

GOA

Badami Hospet Vijayanagar Chennai Bengaluru Mamallapuram Mysore Pondicherry Kabini

Hassan Coorg Wayanad Kozhikode LAKSHADWEEP

Thanjavur Munnar Chettinadu Kochi Madurai Kumarakom Periyar-N.P. Thiruvananthapuram Kanyakumari SRI

LANKA

Auf dieser Reise zeigt Ihnen Südindien ein anderes Gesicht. Der märchenhafte Maharaja-Palast von Mysore, das farbige tibetische Flüchtlingszentrum Bylakuppe oder eine Tigersafari im Nagarhole-Nationalpark sind atypische Besichtigungen in dieser Region. Lassen Sie sich nach einer eindrücklichen Zugfahrt auf dem Festland von einer Bootstour in den unzähligen Wasserläufen der Backwaters verzaubern.


Rundreisen, Südindien

Indien

73

Grünes Paradies – Kerala Kerala ist ein grünes Paradies. Endlose Palmenhaine, Seen, Pässe und Reisfelder, so weit das Auge reicht. Entdecken Sie die unvergleichliche Natur zwischen 0 und 1600 m ü. M. und geniessen Sie die üppige, tropische Vegetation, die sich Ihnen auf Schritt und Tritt bietet. Das «schwarze Gold» (Pfeffer) und Gewürze sind bis heute wichtige Handelsgüter Keralas.

Reiseprogramm nach Tagen Panaji

Hospet

GOA Vijayanagar

Hassan

Bengaluru

Mysore

Pondicherry

Tiruchirapalli

Thanjavur Kothamangalam Munnar Kochi Periyar N.P. Kumarakom Vazhoor Thiruvananthapuram Kanyakumari SRI

LAKSHADWEEP

LANKA

Reisedauer 10 Tage/9 Nächte ab/bis Kochi Täglich als Privatreise Lokale Englisch sprechende Reiseleiter

Highlights − Homestay − Bootsfahrt auf den Backwaters

1: Kochi Ankunft in Kochi und Transfer zum Hotel. Die reizvolle Lage auf vielen kleinen Inseln macht Kochi zu einer der schönsten Städte Indiens. Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Kirchen und Paläste europäischen Zuschnitts, der berühmten chinesischen Fischernetze und des Grabes von Vasco da Gama. Am Abend Besuch einer Kathakali-Vorführung inklusive den ganzen Vorbereitungen mit Schminken und Ankleiden. 2: Kochi–Kothamangalam Fahrt nach Kothamangalam. Unterkunft im Mundackal Homestay, das sich auf einer Plantage befindet. Ideale Möglichkeit das Leben der lokalen Bevölkerung kennen zu lernen. 3: Kothamangalam Freier Tag im gemütlichen Mundackal Homestay. Die Gastgeber, Jose und Daisy, bieten Ihnen eine Auswahl an Aktivitäten an (Bezahlung vor Ort) und kümmern sich persönlich um das Wohl ihrer Gäste. 4: Kothamangalam–Munnar Fahrt nach Munnar, einer Bergstation auf 1600 m ü.M. Munnar ist das Zentrum von Keralas wichtigster Teeanbauregion. Einzigartige Natur mit schroffen Gipfeln und erfrischendem Klima. 5: Munnar–Periyar Am Morgen fahren Sie zum 800 km2 grossen Wildschutzgebiet rund um den Periyar-See.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

6: Periyar–Vazhoor Am Vormittag Abreise nach Vazhoor, dem kleinen Ort zwischen Kochi und Kothamangalam. Übernachtung im The Serenity, einem sorgfältig renovierten Herrschaftshaus, das mitten in einer riesigen Gummiplantage liegt. Aussergewöhnlich am Aufenthalt in diesem zauberhaften Kleinhotel ist der Umstand, dass Sie den Nachmittag in Begleitung des hauseigenen Elefanten verbringen können. 7: Vazhoor–Kumarakom Am Vormittag Besuch einer Gewürzplantage mit Vermittlung von wissenswerten Informationen über die lokale Flora. Danach spektakuläre Fahrt auf der Passstrasse, die mitten durch Teegärten bis zu den Backwaters von Kumarakom führt. Die Wasserstrassen ersetzen die Landwege. 8: Kumarakom Freier Tag, um in einer zauberhaften Landschaft auszuspannen und das köstliche Essen zu geniessen. Am Nachmittag Bootsfahrt durch die verwinkelten Kanäle der Backwaters. 9: Kumarakom–Kochi Geruhsamer Tag in Kochi. Schlendern Sie den Antiquitätenläden entlang, tätigen Sie letzte Einkäufe oder lassen Sie die Reise am Schwimmbad nochmals Revue passieren. 10: Kochi Transfer zum internationalen Flughafen oder Verlängerung.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Oktober bis April. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in der gewählten Kategorie


74

Rundreisen, Südindien Indien

Klassisches Südindien Begeben Sie sich auf Entdeckungsreise durch Teeplantagen, Reisfelder und Gewürzgärten. Fotografieren Sie die einmaligen Tempel von Thanjavur und Madurai, nehmen Sie teil am geschäigen Leben der Städte oder lassen Sie sich geruhsam auf einem Hausboot durch die Backwaters gondeln. Südindien ist eine Welt für sich, die all Ihre Sinne beansprucht.

Reiseprogramm nach Tagen Panaji

GOA Bengaluru Chennai Mamallapuram Pondicherry Udagamandalam(Ooty)

Tiruchirapalli

Thanjavur Munnar Chettinadu Kochi Madurai Kumarakom Periyar-N.P. Thiruvananthapuram Kanyakumari SRI

LAKSHADWEEP

LANKA

Reisedauer 15 Tage/14 Nächte ab Chennai bis Kochi Täglich als Privatreise Lokale Englisch sprechende Reiseleiter

Highlights − Tempel von Mamallapuram − Märkte von Madurai − Bootsfahrt auf den Backwaters

1: Chennai–Mamallapuram Ankunft in Chennai und Weiterfahrt nach Mamallapuram. Danach können Sie sich im Hotel erholen und erste Indienluft schnuppern. 2: Mamallapuram, Kanchipuram Vormittags Besichtigung der Tempel von Mamallapuram (eine ehemalige Hafenstadt). Die Monumente, aus dem Gestein herausgeschlagene Mustertempel, datieren aus dem 6.–8. Jh. Am Nachmittag Besuch der Tempel von Kanchipuram. Diese war vom 4.–9. Jh. Hauptstadt der Pallava- und später der Chola-Könige. Die mächtigen Gopurams (Tortürme) der Tempel sind von weit her sichtbar. 3: Mamallapuram–Pondicherry Fahrt der Küste entlang nach Pondicherry. Der Einfluss der ehemaligen französischen Kolonie ist überall spürbar. Besuch von Auroville, dem Sri Aurobindo Ashram, der SacredHeart-Kirche und einer Papierfabrik. Fakultativer Spaziergang am Abend an der bekannten Strandpromenade.

4: Pondicherry–Tiruchirapalli Am Morgen Abfahrt in südlicher Richtung, ins 64 km entfernte Chidambaram. Der Ort gilt als eines der heiligsten Shiva-Zentren Indiens. Besuch des Sabhanayaka-Nataraja-Tempels und anschliessend Fortsetzung der Reise bis nach Tiruchirapalli. 5: Tiruchirapalli, Thanjavur Am Morgen Aufstieg zum Rockfort-Tempel. Hier bietet sich ein einzigartiger Rundblick über die Stadt. Danach Weiterfahrt zum SrirangamTempel, einem Vishnu-Heiligtum mit seinen Hallen, die wie Gesamtkunstwerke wirken. Die pulsierenden Basarstrassen voller Gläubiger und Bettler vermitteln hautnah das tägliche Leben einer Tempelstadt. Weiterfahrt nach Thanjavur und Besichtigung des Brihadeshwara-Tempels, dem kunstgeschichtlich wertvollsten Tempel Südindiens. Er wurde um das Jahr 1000 erbaut. Seine Kuppel ist 63 Meter hoch, 81 Tonnen schwer und aus einem einzigen Granitblock erschaffen. Des Weiteren Besuch des Rajaraja-Museums und der Nayak-DarbarKunstgalerie.

6: Tiruchirapalli–Chettinadu Kurze Fahrt nach Chettinadu. Dieses kleine Dorf gilt als Geheimtipp der Region. Die palastartigen Häuser und Tempel bestechen durch ihre Architektur. Hohe Decken, Veranden, Marmorböden und bunte Glasfenster zeugen vom Reichtum der ehemaligen Handelsstadt. 7: Chettinadu–Madurai Madurai, eine der ältesten Städte Südindiens, sollte sich niemand entgehen lassen. Eine lebendige, betriebsame und farbige Stadt, überfüllt mit Menschen, Rikschas, Velos, Motorrädern und Autos. 8: Madurai Besichtigung des farbigen Meenakshi-Tempels und des Tirumalai-NayakPalastes. Die unterschiedlichsten Fotosujets bieten sich an und auch das eine oder andere Mitbringsel lässt sich hier bestimmt finden. 9: Madurai–Periyar Ab jetzt wird es ruhiger. Am Morgen Fahrt zum 800 km2 grossen Wildschutzgebiet rund um den Periyar-See. Die Hotelanlage befindet sich am Rande des Wildschutzgebietes.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Rundreisen, Südindien

Indien

Steinrelief, Mamallapuram

10: Periyar–Munnar Am Vormittag Besuch einer Gewürzplantage mit Vermittlung von wissenswerten Informationen über die lokale Flora. Weiterfahrt nach Munnar, einer Bergstation auf 1600 m ü. M. Munnar ist das Zentrum von Keralas wichtigster Teeanbauregion. Einzigartige Natur mit schroffen Gipfeln und erfrischendem Klima.

14: Kochi Geruhsamer Tag in Kochi. Schlendern Sie den Antiquitätenläden entlang, tätigen Sie letzte Einkäufe oder lassen Sie die Reise am Schwimmbad Ihres Hotels nochmals Revue passieren.

Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Oktober bis April.

15: Kochi Transfer zum Internationalen Flughafen oder Verlängerung.

Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen.

11: Munnar–Kumarakom Spektakuläre Fahrt auf der Passstrasse, welche mitten durch Teegärten führt, bis zu den Backwaters von Kumarakom. Die Wasserstrassen ersetzen die Landwege.

INFORMATION

Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in der gewählten Kategorie

12: Kumarakom Spannen Sie in einer zauberhaften Landschaft aus und geniessen Sie das köstliche Essen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Fahrt durch die verwinkelten Kanäle der Backwaters. 13: Kumarakom–Kochi Nach dem Frühstück Abreise nach Kochi. Die reizvolle Lage auf vielen kleinen Inseln macht Kochi zu einem faszinierenden Aufenthaltsort. Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Kirchen und Paläste europäischen Zuschnitts, der berühmten chinesischen Fischernetze und des Grabes von Vasco da Gama. Am Abend Besuch einer Kathakali-Vorführung, inklusive den ganzen Vorbereitungen mit Schminken und Ankleiden.

Brihadeshwara-Tempel, Thanjavur

Backwaters, Kumarakom

75


76

Rundreisen, Südindien Indien

Südindien Explorer Südindien gilt als das Land der Tempel und der Steinmetzarbeiten. Auf dieser Fahrt zwischen der Coromandel- und der Malabarküste besuchen Sie einige der schönsten Tempel Südindiens und reisen durch abwechslungsreiche Landschaen: Städte und Dörfer, Hügelzüge, palmengesäumte Wasserkanäle sowie Tee- und Kaffeeplantagen wechseln sich ab.

Jagdalpur

Mumbai (Bombay)

Visakhapatnam

Hyderabad

Badami Hospet

Panaji

GOA

Vijayanagar Bengaluru Chennai Mamallapuram

Hassan Mysore

1: Chennai–Mamallapuram Ankunft in Chennai und Weiterfahrt nach Mamallapuram. 2: Mamallapuram Nachmittags Besichtigung der Tempel von Mamallapuram, der alten Pallava-Stadt. Die Monumente datieren aus dem 6.–8. Jh.

Pondicherry

Udagamandalam (Ooty) Tiruchirapalli LAKSHADWEEP

Reiseprogramm nach Tagen Jeyp

Thanjavur

Kochi Madurai Kumarakom Periyar-N.P. Thiruvananthapuram Kanyakumari SRI

LANKA

Reisedauer 23 Tage/22 Nächte ab Chennai bis Mumbai Täglich als Privatreise Lokale Englisch sprechende Reiseleiter

Highlights − Statue von Gomateswar in Sravanabelgola − Ruinen von Vijayanagar (Hampi) − Homestay in Udagamandalam

3: Mamallapuram–Pondicherry Fahrt der Küste entlang nach Pondicherry. Der Einfluss ehemaliger französischer Kolonien ist überall spürbar. Besuch von Auroville, dem Sri-Aurobindo-Ashram, der Sacred-HeartKirche und einer Papierfabrik. Fakultativer Spaziergang am Abend an der bekannten Strandpromenade. 4: Pondicherry–Tiruchirapalli Am Morgen Abfahrt in südlicher Richtung, ins 64 km entfernte Chidambaram. Der Ort gilt als eines der heiligsten Shiva-Zentren Indiens. Danach besuchen Sie den SabhanayakaNataraja-Tempel und anschliessend setzen Sie die Reise bis nach Tiruchirapalli fort.

5: Tiruchirapalli, Thanjavur Am Morgen Aufstieg zum Rockfort-Tempel. Hier bietet sich ein einzigartiger Rundblick über die Stadt. Danach Fahrt zum Srirangam-Tempel, einem Vishnu-Heiligtum mit seinen Hallen, die wie Gesamtkunstwerke wirken. Die pulsierenden Basarstrassen voller Gläubiger und Bettler vermitteln hautnah das tägliche Leben einer Tempelstadt. Weiterreise nach Thanjavur und Besichtigung des Brihadeshwara-Tempels, dem kunstgeschichtlich wertvollsten Tempel Südindiens. Des Weiteren Besuch des Rajaraja-Museums und der Nayak-Darbar-Kunstgalerie. Gegen Abend Rückkehr nach Tiruchirapalli. 6: Tiruchirapalli–Madurai Abreise nach Madurai, einer der ältesten Städte Südindiens, die sich niemand entgehen lassen sollte. Eine lebendige, betriebsame und farbige Stadt, überfüllt mit Menschen, Rikschas, Velos, Motorrädern und Autos. 7: Madurai Besichtigung des MeenakshiTempels und des Tirumalai-Nayak-Palastes. Bei den Verkaufsständen im Tempelareal bieten sich die unterschiedlichsten Fotosujets an und auch das eine oder andere Mitbringsel lässt sich hier bestimmt finden. 8: Madurai–Periyar Ab jetzt wird es ruhiger. Am Morgen Fahrt zum 800 km2 grossen Wildschutzgebiet rund um den Periyar-See.

9: Periyar–Kumarakom Am Vormittag Besuch einer Gewürzplantage mit Vermittlung von wissenswerten Informationen über die lokale Flora. Anschliessend spektakuläre Fahrt auf der Passstrasse, die mitten durch Teegärten bis zu den Backwaters von Kumarakom führt. Hier ersetzen die Wasserstrassen die Landwege. 10: Kumarakom Freier Tag, um in einer zauberhaften Landschaft auszuspannen und das köstliche Essen zu geniessen. Am Nachmittag Bootsfahrt durch die verwinkelten Kanäle der Backwaters. 11: Kumarakom–Kochi Nach dem Frühstück Abreise nach Kochi. Die reizvolle Lage auf vielen kleinen Inseln macht Kochi zu einem faszinierenden Aufenthaltsort. Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Kirchen und Palästen europäischen Zuschnitts, der berühmten chinesischen Fischernetze und des Grabes von Vasco da Gama. Am Abend Besuch einer Kathakali-Vorführung, inklusive den ganzen Vorbereitungen mit Schminken und Ankleiden. 12: Kochi–Udagamandalam (Ooty) Fahrt zum Höhenort Udagamandalam, wo der feine Nilgiritee gedeiht und Übernachtung im Homestay Aakriti, Family Stay.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Rundreisen, Südindien

Indien

77

Vittala-Tempel, Hampi

13: Udagamandalam Die Besitzerfamilie zeigt Ihnen auf vielfältige, spannende Art den ländlichen Alltag der lokalen Bevölkerung. Sicher ein unvergesslicher Aufenthalt und ein Muss für alle Südindienreisenden. 14: Udagamandalam–Mysore Fortsetzung der Reise bis nach Mysore. Bis zur Unabhängigkeit Indiens 1947 war Mysore Sitz des herrschenden Maharajas. Heute noch verspürt man den Abglanz alter MaharajaPracht. Die Stadt ist auch Zentrum der Parfümherstellung und des Kunsthandwerks.

19: Hospet–Badami In Badami entschädigt der Anblick einer wunderschönen Landschaft für die lange Reise. Rote Sandsteinhügel, Wasserbecken aus Naturfels und weite Felder wechseln sich ab. Auch ein Bummel durch die kleine Stadt mit ihren verwinkelten Gassen lohnt sich.

21: Badami–Goa Nach einer langen Fahrt Ankunft in Goa. Die langgezogenen Sandstrände und die Gelegenheit, einen ausgezeichneten Fisch in einem der lokalen Restaurants zu essen, bieten die ideale Möglichkeit diese beeindruckende Rundreise abzuschliessen.

20: Badami Am Vormittag Ausflug nach Aihole und Pattadakal und Besuch der Höhlenbauten und Tempel der frühen Chalukyas. Es sind die Höhepunkte drawidischer Architektur und stammen aus der Periode zwischen 500 und 750 n. Chr.

22: Goa Ruhetag in Goa. 23: Goa–Mumbai Am Nachmittag Flug nach Mumbai und Transfer zum internationalen Flughafen oder Verlängerung.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Oktober bis April. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in der gewählten Kategorie

15: Mysore Am Vormittag Stadtrundfahrt mit Besichtigung des Mysore-Palastes, des Chamundi-Hills und der Sri-Jayachamarajendra-Kunstausstellung. Am Nachmittag Ausflug nach Somnathpur zum KeshvaraTempel, einem der schönsten Beispiele im Hoysala-Stil. 16: Mysore–Sravanabelgola–Hassan Auf dem Weg nach Hassan Besichtigung der 17,5 Meter hohen Statue von Gomateswar, der grössten Monolithstatue der Welt. Die Tempelanlagen von Belur und Halebid sind beste Beispiele für hinduistische Baukunst und beides Höhepunkte der Hoysala-Architektur. 17: Hassan–Hospet Früh am Morgen Abfahrt für die ganztägige Reise nach Hospet. 18: Hospet, Hampi Unweit von Hospet tauchen die Ruinen von Vijayanagar (Hampi) auf – eine der interessantesten, aber nur spärlich besuchten historischen Stätten Indiens. Von 1336–1565 war Vijayanagar sogar die Hauptstadt des grössten indischen Hindu-Reiches.

Tempel bei Badami

Fischer in den Backwaters


78

Rundreisen, Südindien Indien

Zauberhaes Südindien Auf dieser Reise zeigt Ihnen Südindien ein anderes Gesicht. Der märchenhae Maharaja-Palast von Mysore, das farbige tibetische Flüchtlingszentrum Bylakuppe, oder eine Tigersafari im NagarholeNationalpark sind atypische Besichtigungen in dieser Region. Lassen Sie sich nach einer eindrücklichen Zugfahrt von einer Bootstour in den Backwaters verzaubern.

Reiseprogramm nach Tagen 1: Bengaluru Ankunft in Bengaluru und Transfer ins Hotel.

Badami Hospet

Panaji

GOA

Vijayanagar Hassan Coorg Wayanad Kozhikode LAKSHADWEEP

Chennai Bengaluru Mamallapuram Mysore Pondicherry Kabini

Thanjavur Munnar Chettinadu Kochi Madurai Kumarakom Periyar-N.P. Thiruvananthapuram Kanyakumari SRI

LANKA

Reisedauer 14 Tage/13 Nächte ab Bengaluru bis Kochi Täglich als Privatreise Lokale Englisch sprechende Reiseleiter

Highlights − Tempel von Somnathpur − Höhlen von Edakkal − Zugfahrt nach Kochi

2: Bengaluru–Mysore Fahrt nach Mysore, dem ehemaligen Sitz des Maharajas. Heute noch verspürt man den Glanz alter Maharaja-Pracht. Die Stadt ist auch Zentrum der Parfümherstellung und des Kunsthandwerks. Auf dem Weg besuchen Sie Srirangapatnam. In dieser ehemaligen, auf einer Insel im Kaveri-Fluss erbauten Festung der Hyder-Familie, sind noch einige Tempel und der Sommerpalast Tipu Sultans erhalten. 3: Mysore Am Vormittag Besuch des Mysore-Palastes, der einen faszinierenden Blick hinter die Märchenkulisse vergangener Zeit erlaubt. Anschliessend Besichtigung des Chamundi-Hills und der Sri-Jayachamarajendra-Kunstausstellung. Am Nachmittag Ausflug nach Somnathpur zum KeshvaraTempel, einem der schönsten Beispiele im Hoysala-Stil.

4: Mysore–Coorg Fahrt nach Coorg, einer Region in den Berggebieten des Südwestens und das Kaffeeanbaugebiet Indiens. Die grüne, fruchtbare und überaus malerische Landschaft lädt zum Verweilen ein. 5: Coorg Der Tag steht zur freien Verfügung. Es bleibt Zeit für Angebote wie ein Besuch des Dubare Elephant Camps oder Bootsfahrten auf dem Cauvery-Fluss, Spaziergänge in der Umgebung oder Besichtigung einer Kaffeeplantage. 6: Coorg–Kabini Fahrt in den 90 km südwestlich von Mysore gelegenen NagarholeNationalpark, einem von dichtem, üppigen Dschungel (u.a. Teakwälder) überwachsenen Gebiet, das eine Vielzahl von Tieren beheimatet. In der Abenddämmerung findet eine Safarifahrt im Boot durch den Dschungel statt, während der geschulte Begleiter viel Wissenswertes über die unzähligen Tierarten zu erzählen weiss.

8: Kabini–Wayanad Frühmorgens Aufbruch zu einer letzten Jeep-Safari. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter nach Wayanad. Die Wälder von Wayanad sind seit über 3000 Jahren bewohnt und auch heute ziehen die Stämme teilweise noch als Nomaden durch die Wälder. 9: Wayanad Sie besuchen die Edakkal-Höhlen, von welchen die älteste etwa 8000 Jahre alt ist. Die Steinzeichnungen zeugen von einer prähistorischen Zivilisation und es sind die einzigen bekannten Exemplare in Südindien. 10: Wayanad–Kochi Am Vormittag Weiterreise nach Kozhikode zum Bahnhof. Mit dem Zug fahren Sie durch eine landschaftlich wunderschöne Gegend, teilweise der Küste entlang, bis nach Kochi. Dort erwartet Sie unser Vertreter und bringt Sie ins Hotel.

7: Kabini In der Früh eine weitere Pirschfahrt, um verschiedene Tiere in freier Wildbahn zu erspähen. Am Nachmittag fahren Sie nochmals mit dem Boot aus. Im Resort selber können Sie mit dem «hauseigenen» Elefanten ausreiten.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Rundreisen, Südindien

Indien

City Palace, Mysore

11: Kochi Die reizvolle Lage auf vielen kleinen Inseln macht Kochi zu einem faszinierenden Aufenthaltsort. Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Kirchen und Paläste europäischen Zuschnitts, der berühmten chinesischen Fischernetze und des Grabes von Vasco da Gama. Am Abend Besuch einer Kathakali-Vorführung, inklusive den ganzen Vorbereitungen mit Schminken und Ankleiden. 12: Kochi–Kumarakom Gegen Mittag fahren Sie nach Kumarakom, bis zu den Backwaters. Die Wasserstrassen ersetzen die Landwege. Sie werden mit einem Boot bis zur Lobby ihres Hotels gebracht.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Oktober bis April. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in der gewählten Kategorie

13: Kumarakom Freier Tag, um in einer zauberhaften Landschaft auszuspannen und das köstliche Essen zu geniessen. Am Nachmittag Bootsfahrt durch die verwinkelten Kanäle der Backwaters. Freundliche Anwohner schenken Ihnen ein Lächeln und Kinder winken Ihnen in Scharen zu. Die gemütliche Fahrt bietet Ihnen viele einmalige Fotosujets. 14: Kumarakom–Kochi Am Nachmittag Rückfahrt nach Kochi. Transfer zum Flughafen oder Verlängerung.

Teeplantage, Udagamandalam (Ooty)

Nandi, Reittier von Shiva, Chamundi Hills

Keshava-Tempel, Somnathpur

79


80

Rundreisen, Südindien Indien

Kerala

Schnupperreise Ayurveda & indische Küche Lassen Sie sich in die Geheimnisse der indischen Kochkunst entführen und lernen Sie die entspannende Wirkung verschiedener Ayurvedabehandlungen kennen. Neben diesen Aktivitäten kommen Sie auch Land und Leuten näher und reisen sogar eine Teilstrecke mit dem Zug. Diese Rundreise verbindet das Beste was Kerala zu bieten hat: Küche, Ayurveda und Natur.

Reiseprogramm nach Tagen Badami Panaji

Hospet

GOA

Vijayanagar Hassan Bengaluru Coorg Mamallapuram Mysore Pondicherry Thalassery Udagamandalam(Ooty) Kozhikode Cheruthuruthy Thanjavur LAKSHADWEEP Munnar Chettinadu Kochi Madurai Kumarakom Mararikulam Periyar-N.P. Thiruvananthapuram Kanyakumari SRI

LANKA

Reisedauer 11 Tage/10 Nächte ab/bis Kochi Täglich als Privatreise Lokale Englisch sprechende Reiseleiter

Highlights − Kochkurse & Ayurvedabehandlungen − Bootsfahrt auf den Backwaters − Die Natur Keralas

1: Kochi Ankunft in Kochi und Transfer zum Hotel. Die reizvolle Lage auf vielen kleinen Inseln macht Kochi zu einem faszinierenden Aufenthaltsort. Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Kirchen und Paläste europäischen Zuschnitts, der berühmten chinesischen Fischernetze und des Grabes Vasco da Gama. Gegen Abend nehmen Sie an einem Kochkurs teil, in welchem Sie die ersten Schritte in der indischen Küche erlernen. 2: Kochi–Cheruthuruthy Fahrt ins nördlich gelegende Cheruthuruthy, das als wichtiges Zentrum der Pflege der keralischen Kultur gilt. Verschiedene Disziplinen wie Gesang, Kathakali-Tanz und Trommeln werden hier gelernt. Viele bis über die Landesgrenzen hinaus bekannte Künstler sind hier ausgebildet worden. Gegen Abend unternehmen Sie eine Fahrt auf einem Ochsenkarren. 3: Cheruthuruthy–Kozhikode Kozhikode ist wohl reicher an Geschichte als viele andere Städte Indiens. Hier ist am 20. Mai 1498 Vasco da Gama angelandet und hat damit die europäische Kolonialzeit in Indien eingeläutet. Am Morgen besuchen Sie eine Tanzschule, am Nachmittag eine Fabrik in welcher Bootsbauer noch ihrem traditionellen Handwerk nachgehen.

4: Kozhikode Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Entspannung. Den Morgen beginnen Sie mit einer Yoga-Lektion. Später besuchen Sie den lokalen Gewürzmarkt und am späteren Nachmittag geniessen Sie Ihre erste Ayurvedamassage und werden mit gut duftenden Ölen verwöhnt. 5: Kozhikode–Thalassery Beim Besuch einer Schule für Kampfsport können Sie den Schülern beim Training zuschauen. Auf der Weiterfahrt kommen Sie an der Kappad Beach vorbei, wo Vasco da Gama mit seinem Schiff ankam. Ein kleines Steindenkmal erinnert an diesen Tag vor gut 500 Jahren. 6: Thalassery Sie besichtigen Sie das lokale Gewerbe (Beedi-Fabrik, Fischmarkt, Weberei). Nach dem Besuch einer TheeyamTanzveranstaltung, einem mehrere tausend Jahre alten Tanz mit stark geschminkten und verkleideten Tänzern, nehmen Sie an einem Kochkurs über die Mopla-Küche teil. Sie ist bekannt als scharf und würzig und völlig anders als der Rest der indischen Küche. 7: Thalassery–Kumarakom Frühmorgens Abreise nach Kottayam, wo Sie den Zug nach Kumarakom besteigen. Teils der Küste entlang, teils durch die grüne Natur ist diese Fahrt eine Abwechslung zum Strassenverkehr. In Kumarakom werden Sie abgeholt und zum Hotel gebracht.

8: Kumarakom Dieser Tag dient der Erholung. Mit einer weiteren Ayurvedamassage sowie einer Bootsfahrt durch die Backwaters können Sie die gesammelten Eindrücke verarbeiten. 9: Kumarakom–Mararikulam Eine kurze Fahrt bringt Sie an eine der schönsten Küsten Keralas. Neben Baden und am Strand spazieren können Sie auch Fahrräder mieten, um die Umgebung zu entdecken. 10: Mararikulam Nochmals ein Ruhetag zum Entspannen. Geniessen sie die letzte Massage vor der Heimreise. 11: Mararikulam–Kochi Fahrt zum internationalen Flughafen oder Verlängerung.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Oktober bis April. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in der gewählten Kategorie

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


82

Stadthotels, Bengaluru, Südindien Indien

Bengaluru – Die HightechMetropole Indiens Die Stadt, ganz im Süden des Bundesstaates Karnataka angesiedelt, nennt sich gerne «the Silicon Valley of the East» – vor allem wegen der Entwicklungslabors grosser Konzerne wie Microsoft, Intel, IBM und SAP. Anziehungspunkt der neuen Mittelschicht Modernste Einkaufszentren und Appartementhäuser stossen an Slums, in denen das Trinkwasser rar ist und Stromkabel über Schuppen und Gassen herabhängen. Für den Besucher bietet Bengaluru im Vergleich zu anderen indischen Städten wenige Sehenswürdigkeiten und doch zelebriert die Stadt für die Intellektuellen und jungen Fachkräfte der IT-Branche einen angenehmen, legeren Lebensstil mit Pubs, westlichen Restaurants, Multiplex-Kinos, Bars und Discos. Die Bevölkerung hat sich in den letzten 20 Jahren mehr als verdoppelt und ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen Vidhana Soudha (das Parlament)

The Leela Palace Kempinski TTTTT Bengaluru

Lage Inmitten der Stadt und unweit der Einkaufsstrassen befindet sich das prunkvolle Hotel Leela Palace Kempinski. Charakter Das Hotel wurde im Stil eines Palastes erbaut. Die breite Vorfahrt, der herrlich angelegte Garten und die geschwungene Form des Gebäudes lassen das Hotel majestätisch erscheinen. Zu diesem Eindruck tragen auch der gelungene Mix aus königlichen Elementen und kolonialer Erhabenheit der Inneneinrichtung bei. Das Leela Palace Kempinski gilt als das beste Hotel der Stadt. Einrichtung Citrus, das 24-Std.-Restaurant, überzeugt mit einem breiten Angebot an internationalen Gerichten, Jamavar serviert Ihnen indische Spezialitäten und das Restaurant Zen bietet eine grosse Auswahl

der asiatischen Küche. Bar, Schwimmbad und das Asia-Spa runden das Angebot ab. Unterkunft Alle 357 Zimmer und Suiten sind geräumig und im Kolonialstil gehalten. Bad mit separater Dusche, WC, Föhn, TV, Wohnecke, Tee-/Kaffeekocher, Minibar, Safe, Wi-Fi und 24-Std.-Butlerservice. Einige der Zimmer und Suiten verfügen über einen Balkon mit Sicht auf das Schwimmbad oder den Garten. Sport und Wellness gegen Gebühr AsiaSpa mit vielfältigem Massageangebot.

The Solitaire TTTt Bengaluru

Lage 38 km vom Flughafen und 2 km vom Bahnhof entfernt. Zentral bei den Einkaufsmöglichkeiten und in der Nähe der Rennbahn und des Golfplatzes, bietet das gute Mittelklassehotel Gastlichkeit, Qualität und moderne Architektur. Charakter Das Hotel besticht durch seine moderne Architektur und ist ein Wahrzeichen des neuen wirtschaftlichen Booms in Bengaluru. Die Zimmer sind in vier verschiedene Themen aufgeteilt und entsprechend eingerichtet und gestaltet: Day and Night, Earth Red, Earth Brown und Neel. Einrichtung Im 24-Std.-Restaurant Beane Here werden Ihnen internationale Gerichte offeriert, das Nawab-Restaurant serviert Ihnen indische Spezialiäten und das 7th Hea-

ven befindet sich in der obersten Etage und bietet Ihnen nebst asiatischer Küche (japanisch, malaysisch, chinesisch) auch einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt. In der The Mine Bar werden Sie vom Barkeeper verwöhnt mit verschiedenen Drinks, Cocktails und einer grossen Auswahl an Bieren und Weinen. Für Freizeitaktivitäten stehen ein Schwimmbad auf dem Dach, ein Fitness- und Wellnesscenter, Dampfbad und Sauna zur Verfügung. Unterkunft Alle 99 eleganten Zimmer und Suiten sind voll klimatisiert und zeitgemäss eingerichtet. Sport und Wellness gegen Gebühr Spa mit vielfältigem Massageangebot.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Stadthotels, Chennai, Südindien

Indien

83

Chennai – Handelsstadt im Süden Chennai, das frühere Madras, war die erste wichtige Siedlung der britischen East India Company, die sich im Jahre 1639 im kleinen Fischerdorf Chennaipatnam niederliess. Hier begann die britische Kolonialisierung Indiens. Das damals erbaute Fort St. George ist heute Sitz der Regierung von Tamil Nadu. Die St.-Thomas-Kathedrale, eine der ältesten römisch-katholischen Kirchen Indiens, befindet sich hier. Daneben bietet Chennai wenig touristische Sehenswürdigkeiten, ist aber meistens der Anfangs- oder Endpunkt einer Südindienreise.

Taj Connemara TTTTt Chennai

Lage Zentral gelegenes Stadthotel. Modernster Komfort, zuvorkommender Service und Exklusivität in Verbindung mit dem exzellenten Standort des Hotels lassen einen Aufenthalt äusserst angenehm und unvergesslich werden. Charakter Das Taj Connemara bewahrt mit seiner eleganten Bauweise, die überall an das historische Erbe erinnert, den Glanz vergangener Tage und ist heute das einzig übrig gebliebene Hotel aus der Kolonialzeit. Einrichtung Das Hip Asia ist ein stilvolles asiatisches Restaurant, das Distil eine klassische Bar und im The Raintree wird Ihnen unter freiem Himmel südindische Küche serviert. The Verandah, das klassische Café, Schwimmbad und Fitnesscenter runden das Angebot des Hotels ab.

Unterkunft Superior-Zimmer: Elegant gestaltet und ausgestattet mit neuesten Einrichtungen wie WLAN, LCD-TV und Minibar. Deluxe-Zimmer: Die renovierten Zimmer bieten einen Ausblick auf das Schwimmbad oder den Gartenbereich und verbinden klassisches Dekor mit zeitgemässem Geschmack. Hierzu gehören (zusätzlich zu den Annehmlichkeiten, die auch die Superior-Zimmer bieten) ein schickes Badezimmer, geräumige Kleiderschränke, ein persönlicher Safe und ein Tee-/Kaffeekocher.

The Accord Metropolitan TTTt Chennai

Lage The Accord Metropolitan befindet sich, von Bäumen umgeben, im Zentrum der Stadt Chennai, wo Sie zahlreiche Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten finden. Bis zum internationalen Flughafen sind es ca. 15 km. Charakter Das bewährte Mittelklassehotel zeichnet sich durch sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Mit der für Geschäftsreisende abgestimmten Ausstattung, der eleganten, mit italienischem Marmor ausgekleideten Lobby und dem ruhigen Ambiente des Hotels werden die Bedürfnisse aller Gäste abgedeckt. Einrichtung Im 24-Std.-Restaurant Seasons werden Ihnen Gerichte aus der ganzen Welt angeboten. Das Restaurant Pergola befinPreise und Leistungen siehe separate Preisliste.

det sich auf dem Dach und bietet Ihnen eine herrliche Aussicht auf die Stadt. LoungeBar, Fitnessraum, Spa mit Massageangebot, Schönheitssalon und Schwimmbad. Unterkunft Die 162 geräumigen Zimmer und Suiten sind ansprechend möbliert. Bad/Dusche/WC, Minibar, Safe, TV/DVD, Wi-Fi und Tee-/Kaffeekocher sind bei allen Standard.


84

Chettinadu, Südindien Indien

Hotel Visalam TTTT Chettinadu

Lage Dieses zauberhafte Juwel eines Heritage-Hotels erwartet Sie in Südindien entlang vom National Highway 210 unweit der historischen Tempelstadt Karaikudi, Hauptort des Bezirks Chettinadu mit 74 Dörfern. Die nächsten grösseren Städte Madurai und Trichy sind 105 km bzw. 90 km entfernt. Ein gut gewählter Standort, denn Chettinadu ist bekannt für Tempel, Herrschaftshäuser und kulinarische Köstlichkeiten.

Charakter Visalam wurde in den 30er-Jahren von Ramanathan Chettiar aus Liebe zu seiner ältesten Tochter Visalakshi erbaut. Dieses herrschaftliche Anwesen war in seiner Vergangenheit nicht bewohnt, sondern es diente eher als Stätte für Hochzeiten – eine wechselhafte Geschichte, reich an Tradition, interessanten Erinnerungen und Anekdoten. Im Visalam atmen Sie auf Schritt und Tritt überlieferte Geschichte und Kultur pur ein. Heute präsentiert sich Visalam noch immer in seiner ursprünglichen, originalen Pracht als Bijou von Kleinhotel. CGH-Earth-Hotels sind wegweisend für umweltfreundlich konzipierte Hotels & Resorts; dieser Grundsatz gilt auch für das Visalam.

Einrichtung Das Frühstück nehmen Sie in The Breakfast Lounge ein. Das Mittagessen – falls gewünscht – kann Ihnen im The Lunch Room serviert werden. Am Abend können Sie das Nachtessen im Terrace Deck geniessen. Das Schwimmbad bietet Ihnen die Möglichkeit, sich nach einem heissen Tag zu erfrischen. Unterkunft Die 15 komfortablen, im ursprünglichen Stil eingerichteten Zimmer, sind sehr geräumig und verfügen alle über Dusche/WC und Klimaanlage.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Coorg, Kabini, Südindien

County Cottage, Schlafbereich

County Cottage

Indien

85

Presidental Villa

Orange County, Coorg TTTt Siddapura

Lage Das Orange County befindet sich in der Region Coorg, gut 100 km westlich von Mysore. Coorg oder Kodagu bedeutet «dichter Wald auf einem steilen Hügel» und ist zwischen 800 und 1525 m ü. M. angelegt. Üppig grüne Täler, imposante Berge, Wälder, Kaffee-, Gewürz- und Orangenplantagen soweit das Auge reicht. An den Ufern des Cauvery-Fluss, umrahmt von Wäldern, thront das Orange County auf 800 m ü. M. inmitten einer 120 Hektar grossen Plantage. Charakter Wir meinen, dass Sie sich ruhig ein paar erholsame Tage in dieser bezaubernden Umgebung gönnen dürfen. Ihre indischen Gastgebern empfangen Sie mit war-

mer Herzlichkeit und sorgen während Ihres Aufenthaltes zuvorkommend für Ihr Wohl. Einrichtung Im Restaurant Granary werden Ihnen lokale Spezialitäten serviert, im Peppercorn werden verschiedene Varianten an Kebabs und Gerichte vom Grill angeboten, Plantation Leaf befindet sich inmitten einer Kaffee- und Gewürzplantage und bietet ausschliesslich vegetarische Gerichte aus der nord- und südindischen Küche. Coffee-Lounge, Bibliothek, Souvenirgeschäft, zwei attraktiv gestaltete Schwimmbäder, eines direkt am CauveryFluss, und ein kleines Ayurvedacenter runden das Angebot ab.

Unterkunft Die 18 Presidental-Villen sind im Landhausstil gebaut. Sie verfügen über ein Schlafzimmer und einen separaten Wohnbereich mit einem kleinen Sitzplatz, Bad/Dusche/WC, Minibar, Deckenventilator, TV, Cheminée, Tee-/Kaffeekocher, Klimaanlage und Heizung. Die 20 strohgedeckten County-Cottages bieten alle eine kleine Wohnecke. Bad/Dusche/WC, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, TV, Deckenventilator, Klimaanlage und Heizung.

Pool Hut

Orange County, Kabini TTTt Bheeramballi

Lage Das luxuriöse Resort befindet sich in der Nähe von Bheeramballi, rund 90 km südwestlich von Mysore. Malerisch von zwei Seiten vom Kabini-Fluss umgeben und an idealem Standort, um den nahe gelegenen Nagarhole-Nationalpark zu erkunden. Charakter Die Philosophie des Resorts lautet: Die wertvollsten Dinge im Leben sind Frieden, Ruhe und Harmonie. Im OrangeCounty-Resort werden Sie genau dies finden. Die fantastische Lage, die gelunge Architektur und der herzliche, tadellose Service der Angestellten lassen Ihren Aufenthalt hier zum unvergleichlichen Erlebnis werden. Geniessen Sie ein paar Tage Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

in einer naturbelassenen Welt, ergänzt mit den Annehmlichkeiten eines Luxushotels. Einrichtung Das Restaurant Honey Comb, mit Blick auf den Kabini-Fluss, bietet internationale und lokale Gerichte an. Die Reading-Lounge ist eine idyllische, gedeckte Terrasse, direkt am Kabini-Fluss gebaut; geschaffen für eine erholsame Pause bei einer Tasse Tee. Unmittelbar am See befindet sich das spektakuläre Schwimmbad, das den Anschein macht, als würde es nahtlos in den See übergehen. Bar, Souvenirgeschäft sowie ein Ayurvedacenter sind ebenfalls vorhanden.

Unterkunft Die 23 Jacuzzi-Huts sind traditionell aus Lehm gebaut, mit Stroh gedeckt und sehr geräumig. Sie verfügen über ein Schlafzimmer, Wohnzimmer, möblierten Sitzplatz und einen Innenhof mit privatem Jacuzzi. Bad/Dusche/WC, Minibar, Sat.-TV, Tee-/Kaffeekocher, Safe, Klimaanlage und Heizung. Die 8 Pool-Huts sind noch grösser in der Grundfläche und haben zusätzlich zum Jacuzzi ein Schwimmbecken im Innenhof.


86

Kochi, Südindien Indien

Kochi – Die lebhae Hafenstadt Geschichtlich gesehen ist Kochi eine der wichtigsten Städte des Landes. Die äusserst attraktive Lage auf mehreren Inseln, ihr natürlicher Hafen wie auch die ausgezeichnete touristische Infrastruktur machen Kochi noch immer zu einem Zentrum für den indischen Gewürz-, Kaffee- und Teehandel und zur meistbesuchten Stadt Keralas. Kochi ist eine Stadt, die fasziniert und einlädt, Märkte, Monumente und die alten Kulturen, die auf Schritt und Tritt gegenwärtig sind, zu erkunden.

Chinesische Fischernetze, Kochi

Viertel Fort Kochi Die erste europäische Ansiedlung in Indien geht auf das im Jahre 1503 von den Portugiesen unter dem Namen «Fort Manuel» gegründete Viertel zurück. Im Laufe der Jahre liessen sich zudem Holländer und Engländer nieder und man spürt noch heute den Geist dieser Zeit. Diverse Antiquitätenläden bieten auch noch Artikel aus dieser Zeit oder Militärutensilien, welche an den ersten Weltkrieg anmuten, feil. Viele schöne Kolonialbauten wurden in der Zwischenzeit zu Hotels umgebaut und auf diese Weise vor dem Verfall gerettet. Unsere Hotels befinden sich alle in Fort Kochi.

Backwaters, Kochi

Chinesische Fischernetze Die berühmten Holzkonstruktionen sollen schon im 13. Jahrhundert von chinesischen Kaufleuten eingeführt worden sein. Heute noch kann man die Fischer bei ihrer anstrengenden Arbeit beobachten oder auch selber mal Hand anlegen und helfen, das Netz wieder aus dem Wasser zu hieven. Mindestens 4 Männer werden benötigt, um die Balken zu bewegen und den im Netz zappelnden Fisch an Land zu bringen. Rund um diese einzigartigen Objekte haben sich dutzende Händler angesiedelt, welche den Fang feil bieten oder auch gleich grillieren. Viele Fische werden an die umliegenden Hotels verkauft. Wer mag, kann es sich an einem der Plastiktische bequem machen und für wenig Geld einen garantiert frischen Fisch inklusive Marktatmosphäre geniessen.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Lernen Sie Kochi aus einer anderen Sichtweise kennen. Auf einer rund dreistündigen Sunset Cruise machen Sie eine Hafenrundfahrt und tuckern Sie gemütlich an alten Schiffswerften, dem Containerhafen und an Kreuzfahrt- sowie Armeeschiffen vorbei. Im Schein der untergehenden Sonne fahren Sie von Wellington Island den chinesischen Fischernetzen entgegen. Diese Kombination bietet reichlich Fotosujets an und ist eine bleibende Ferienerinnerung an die Hafenstadt Kochi. Für Gäste des Hotels Brunton Boatyard ist diese Rundfahrt bereits im Arrangementpreis eingeschlossen.

Santa-Cruz-Kathedrale, Fort Kochi


Stadthotels, Kochi, Südindien

Brunton Boatyard TTTTt Kochi

Lage Im historischen Stadtteil von Kochi direkt am Eingang zum Hafen. Die chinesischen Fischernetze, der Fischmarkt, weitere Sehenswürdigkeiten und Geschäfte sind bequem zu Fuss erreichbar. Der Flughafen von Kochi ist 42 km entfernt. Der Transfer dauert ca. 45 Min bis 1½ Stunden, je nach Verkehrsaufkommen. Charakter Das Brunton Boatyard gehört ganz sicher zu den führenden Hotels in Südindien. Während Jahrhunderten diente das Gebäude als Bootswerft. Nach aufwändigen Umbauarbeiten präsentiert es sich heute als erstklassiges, schmuckes Hotel, welches sich durch seine reizvolle Architektur im Kolonialstil und die hervorragende Lage direkt am Wasser auszeichnet.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Einrichtung Im Café The History wird Ihnen eine Küche offeriert, die alle kulturellen Einflüsse von Kochi widerspiegelt (holländisch, portugiesisch, arabisch, englisch und natürlich indisch). Das Terrace-Grill-Restaurant serviert frische Fische und Meeresfrüchte und bietet einen herrlichen Blick über den Hafen. Die Bar The Armoury verwöhnt Sie mit Drinks, einer erlesenen Teeauswahl und kleineren Gerichten. Schwimmbad und Massageangebot sind vorhanden. Unterkunft 22 geschmackvolle und geräumige Zimmer und Suiten sind mit Mobiliar im lokalen Stil eingerichtet und bieten alle erwarteten Annehmlichkeiten: Bad/Dusche/WC, Föhn, TV, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, Safe, Klimaanlage und Balkon finden Sie überall.

Indien

87


88

Stadthotels, Kochi, Südindien Indien

The Malabar House TTTt Kochi

Restaurant

Lage Wenige Meter vom Wasser und den chinesischen Fischernetzen entfernt im historischen Stadtteil von Fort Kochi. Von hier aus lassen sich sehr gut kleinere Spaziergänge zu den weiteren Sehenswürdigkeiten, bequeme Einkaufstouren oder Exkursionen unternehmen. Charakter Alte Dokumente besagen, dass das Malabar House, ein ehemaliges Handelshaus, 1755 von einem Holländer gekauft wurde. Die jetzigen Besitzer – ein deutsch-spanisches Ehepaar – haben es liebevoll und detailgetreu renoviert und in ein behagliches Boutiquehotel mit romantischer Atmosphäre und einer ausgezeichneten Küche umgewandelt.

Einrichtung Im Innenhof befinden sich ein kleines Schwimmbad, das gemütliche Restaurant The Malabar Junction und eine kleine Bühne, auf der während der Saison lokale Tänze und Musik dargeboten werden. Die klimatisierte Bar Divine offeriert Ihnen eine Auswahl an indischen und internationalen Weinen, frisch gepresste Fruchtsäfte und italienischen Kaffee. Im Weiteren befindet sich eine kleine Kunstgalerie im Hotel. Unterkunft Die 17 geschmackvollen Gästezimmer sind originalgetreu mit historischem Mobiliar und stilvollen Kunstgegenständen eingerichtet. Bad/Dusche/WC, TV, Deckenventilator und Klimaanlage gibt es in jedem Zimmer.

Old Harbour Hotel TTTt Kochi

Garden View Zimmer

Lage Im Herzen von Fort Kochi und 40 km vom Flughafen entfernt. Zu den chinesischen Fischernetzen sowie zum historischen Stadtteil sind es nur wenige Schritte. Charakter Das im holländischen Stil erbaute Haus war das erste Hotel in Kochi. Mit viel Liebe zum Detail wurde das 300 Jahre alte Gebäude in ein charmantes Boutiquehotel verwandelt. Die Originalfassade sowie architektonische Elemente aus der ersten Zeit blieben erhalten und wurden mit moderner Technik ergänzt. Einrichtung Im Restaurant mit Gartenterrasse werden Ihnen absolut frische Nahrungsmittel, u.a. ein eigens kreiertes Meeresfrüchtemenü, serviert. Selbst gebackenes Brot, organisch angebautes Gemüse und Fleisch von höchster Qualität sind für

den Koch eine Selbstverständlichkeit. Ein Schwimmbad, eine Bühne für kulturelle Vorführungen sowie ein Ayurvedic-Spa runden das Angebot ab. Unterkunft Die 13 geräumigen Zimmer sind mit ausgewählten, alten Möbeln eingerichtet und bieten Aussicht auf den Innenhof mit Springbrunnen oder auf die chinesischen Fischernetze. Die Garden-Cottages verfügen über eine Openair-Dusche, eine Veranda und haben Sicht auf das Schwimmbad.

Fort Heritage TTT Kochi

Lage Mitten in Fort Kochi befindet sich das Fort-Heritage-Hotel. Der ideale Ausgangspunkt, um die bekannten Sehenswürdigkeiten zu Fuss zu besichtigen und Einkäufe im historischen Kern zu tätigen. Der Flughafen ist 40 km entfernt. Je nach Verkehrsaufkommen beträgt die Fahrzeit für den Transfer zwischen 45 Min. und 1½ Std. Charakter Der ehemalige holländische Palast, erbaut im 17. Jh., ist 1997 in ein prächtiges Heritage-Hotel umgebaut worden. Dabei wurde darauf geachtet, die Besonderheiten der Originalstruktur nicht zu verändern und gleichzeitig bei der Ausstattung den Ansprüchen an gehobenen Komfort gerecht zu werden.

Einrichtung Im gemütlichen Speisesaal The Heritage Zone – eingerichtet im typischen lokalen Stil – werden Ihnen delikate Gerichte aus der heimischen und internationalen Küche serviert. Aufenthaltsraum und lauschige Gartenlauben sowie ein Ayurvedacenter und Dampfbad runden das Angebot ab. Unterkunft Alle 10 grossen Zimmer sind mit Dusche/WC, Klimaanlage, Telefon, Kabel-TV und Internetzugang ausgestattet.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Kothamangalam, Südindien

Indien

89

Mundackal Homestay TTT Kothamangalam

Lage Mundackal befindet sich auf einer Plantage (Gummi, Pfeffer und Kokosnuss), 65 km östlich von Kochi und lediglich 12 km vom Dr. Salim Ali Bird Sanctuary entfernt. Charakter Das geräumige Farmhaus, mit seinem gepflegt angelegten Ziergarten, strahlt eine behagliche Atmosphäre aus. Als Gast fühlt man sich dank der herzlichen Begrüssung bei Ankunft und der unkomplizierten und familiären Stimmung im Haus innert kürzester Zeit wohl. Einrichtung Der Aufenthalt im Mundackal basiert auf Vollpension (alkoholische Getränke werden keine angeboten). Die hausgemachten Gerichte, zubereitet mit frischen Zutaten aus dem eigenen Garten oder aus der Region, schmecken vorzüglich und werden im Wohn-Essbereich, zusammen mit den Gastgebern, eingenommen.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Unterkunft 5 Gästezimmer, jedes anders möbliert und unterschiedlich gross, aber alle mit eigenem Bad/Dusche und WC, stehen den Besuchern zur Verfügung. Unterhaltung/Aktivitäten Die Besitzer Jose und Daisy kümmern sich persönlich um die Gäste. Jose führt Sie mit Stolz durch die Plantage und informiert dabei über die Herstellung von Kautschuk, die Verarbeitung von Betel- und Kokosnüssen und zählt die Vorzüge von Pfeffer, Vanille, Ingwer und anderen Gewürzen/Heilpflanzen auf. Ausflüge in die nähere Umgebung oder ein Besuch des sehenswerten Vogelschutzgebietes Dr. Salim Ali Bird Sanctuary werden gegen eine kleine Gebühr organisiert. Wissenswert Gemütlich wird es, wenn Jose dem interessierten Gast bei einem Glas frisch gepresstem Papayasaft oder einer

Tasse Kaffee aus eigener Ernte, Familiengeschichten erzählt oder die aktuellsten Themen aus der in Hindi erschienenen Tageszeitung übersetzt. Daisy ist eine ausgezeichnete Köchin. Man darf ihr auch bei der Zubereitung der Mahlzeiten über die Schulter schauen und so die Kniffs ihrer Kochkünste kennen lernen. Kochlektionen müssen im Voraus angemeldet werden.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Der perfekte Ort, um den Alltag einer indischen Familie zu erleben. Wir empfehlen Ihnen, mindestens 2 Nächte zu bleiben.


90

Kumarakom, Südindien Indien

Coconut Lagoon TTTT Kumarakom

Lage Hotelanlage im Herzen der Backwaters am Ufer des Vembanad-Sees. Sie ist nur per Boot durch die Kanäle in 10 bis 20 Minuten von der Anlegestelle her erreichbar. Charakter Ein herrlicher Park auf dem Grundstück einer ehemaligen Kokosplantage umgibt die im traditionellen Kerala-Stil konzipierten Häuser. Ein regelrechtes Paradies für Ruhesuchende. Einrichtung Haupt- und Spezialitätenrestaurant (Fisch und Meeresfrüchte), Cocktail-Lounge, Schwimmbad mit Whirlpool, Ayurveda- und Yoga-Center, Souvenirgeschäft, Bibliothek und kleiner Schmetterlingspark.

Unterkunft Die Zimmer werden in die Kategorien Heritage Bungalow, Heritage Mansion und Pool Villa unterteilt. HeritageBungalow: Die allein stehenden Bungalows verfügen über eine Openair-Dusche, WC, Föhn, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, Safe, Deckenventilator, Klimaanlage sowie eine kleine, gedeckte Terrasse. Heritage-Mansion: Diese Zimmer sind in den grösseren, traditionellen Häusern auf zwei Etagen untergebracht. Im Parterre befindet sich ein kleines Wohnzimmer, im Obergeschoss das Schlafzimmer. Badezimmer und Einrichtung entsprechen den Bungalows. PoolVilla: Von der Terrasse der Pool-Villen am Ufer des Sees geniessen Sie eine herrliche Aussicht. Die Villen verfügen zusätzlich über einen kleinen Wohnraum mit Kühlschrank sowie ein privates Schwimmbecken.

Sport und Wellness gegen Gebühr The Ayurveda- and Yoga-Center mit vielfältigem Massageangebot, zahlreichen Ayurvedabehandlungen und verschiedenen Yogalektionen. Unterhaltung/Aktivitäten Es werden täglich romantische Bootsfahrten in den Backwaters, Kochkurse oder Einführung in die Palmenschnapsherstellung geboten.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Bei unseren Südindien-Rundreisen sind zwei Übernachtungen im Coconut Lagoon eingeschlossen. Nutzen Sie die Möglichkeit, eine Nacht auf einem Hausboot zu verbringen (Details siehe Preisliste).

Heritage Mansion

Heritage Bungalow

Heritage Bungalow, Schlafbereich Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Kumarakom, Südindien

Luxury Pavilion

Meandering Pool Villas

Indien

91

Vembanad Bar

Kumarakom Lake Resort TTTTt Kumarakom

Lage Direkt am Vembanad-See, 16 km westlich von Kottayam, in einem wunderbaren Garten voller Schatten spendenden Palmen und exotischen Blumen – ein Paradies für Ruhesuchende. Charakter Beim Haupthaus handelt es sich um ein ehemaliges Herrschaftshaus, das an seinem ursprünglichen Standort abgebaut und im Hotelareal mit viel Liebe zum Detail Massstab getreu wieder aufgebaut wurde. Die im Kerala-Stil neu erbauten Bungalows sind locker im weitläufigen Garten verstreut.

Einrichtung Im Restaurant Ettukettu werden Ihnen europäische, chinesische und indische Spezialitäten serviert, in der Vembanad-Bar ausschliesslich Meeresfrüchte- und Fischgerichte. In der Openair-Teestube können Sie verschiedene Teesorten ausprobieren oder sich eine Zwischenmahlzeit gönnen. Das 250 m lange Schwimmbad windet sich wie eine glitzernde Schlange zwischen den Meandering-Pool-Villen durch. Am Seeufer steht ein zweites Schwimmbad mit Whirlpool zu Ihrer Verfügung. Das Resort offeriert seinen Gästen auch ein eigenes Gesundheitsrefugium. Im Fitnesscenter finden Sie modernste Sportgeräte.

Unterkunft Die Zimmer und Suiten sind sehr geschmackvoll, mit zum Teil antiken Möbeln, eingerichtet und bieten jeglichen Komfort. Einige der Zimmer besitzen ein offenes Badezimmer mit einem kleinen Gärtchen. Die Meandering-Pool-Villen liegen am Schwimmkanal und haben einen eigenen Sitzplatz mit direktem Zugang zu diesem schlangenförmigen und attraktiven Schwimmbad. Sport und Wellness gegen Gebühr Gesundheitsrefugium mit ausgezeichnetem Ayurveda-Bereich, vielfältigem Massageangebot und verschiedenen Yogalektionen.

Charakter Eine romantische Unterkunft inmitten atemberaubender Landschaft. Wenn es Abend wird auf den Backwaters, zünden die Fischer auf ihren Einbäumen und kleinen Seglern Öllampen und Räucherstäbchen an – die ewig erfolgreiche Waffe gegen Mücken. So gleiten denn Reihen von kleinen Lichtern langsam schaukelnd übers Wasser und die Luft ist erfüllt vom Duft exotischer Gewürze. Einrichtung Die zuverlässige Mannschaft eines Hausbootes setzt sich aus dem Bootsführer, dem Koch und einem Gehilfen zusammen. In der winzigen Kombüse wird der Koch für Sie ein mehrgängiges Menü

zubereiten und Sie mit lokalen kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen. Auf der gedeckten Veranda werden Ihnen am Esstisch die Mahlzeiten serviert. An Deck befindet sich auch ein bequemer Sitzbereich, der mit Korbsesseln und einem Clubtisch möbliert ist. Unterkunft Die Boote verfügen über ein oder zwei Schlafzimmer mit Dusche/WC. Die Ausstattung der Zimmer ist einfach, sauber und gepflegt.

Hausboot TTT Kumarakom

Lage Ein weitverzweigtes, dichtes Netz an Wasserwegen erstreckt sich von Kochi über Alappuzha bis Quilon und ersetzt die zum Teil fehlenden Strassen. Auf diesen Kanälen werden mit speziellen Booten Personen und Waren transportiert. Eine gemütliche, beschauliche Fahrt mit dem Hausboot durch dieses stimmungsvolle Labyrinth kleiner und grosser Wasserstrassen bietet eine besondere Gelegenheit, die reizvolle Umgebung der Backwaters zu erleben und dabei Bekanntschaft mit dem alltäglichen Leben der Menschen, die in alten Holzhäusern mit roten Ziegeldächern wohnen, zu schliessen.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


92

Madurai, Südindien Indien

Madurai – Wallfahrtsort und wichtigstes Zentrum für Hindus Madurai ist eine Stadt, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Es ist eine der ältesten Städte Südindiens und äusserst lebendig. Die Strassen sind überfüllt mit Menschen, Rikschas, Velos und Autos. Im Mittelpunkt steht der Sri-Meenakshi-Tempel mit seinen hohen Gopurams. Im Tempel selbst herrscht von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang ein Treiben, so emsig wie im Bienenhaus. Bis zu 10 000 Menschen besuchen ihn täglich.

Sri-Meenakshi-Tempel, Madurai

Märkte Madurai bietet viele schöne Märkte in die man eintauchen kann. Eine wahre Attraktivität für Augen, Nase und Ohren ist der Obst- und Gemüsemarkt, der sich durch viele verwinkelte Gassen erstreckt. Haufenweise Ware wird angeboten und die Einheimischen Handeln emsig über die Preise. Man könnte meinen, die Zeit sei hier stehengeblieben. Eine Steigerung für die Sinnesorgane ist der Blumenmarkt, der leider etwas ausserhalb des Obstmarktes residiert. Ein Meer von Farben und Düften und prächtige Blumen wohin man sieht. Rote, grüne, gelbe, violette, weisse kunstvoll zusammengesteckte Gebinde und Blumengirlanden. Farbenprächtigere Fotosujets sind wohl schwer zu finden.

Sri-Meenakshi-Tempel Das Wahrzeichen Madurais ist die 6 Hektar grosse Anlage mit ihren zwölf riesigen Tempeltürmen. Tausende von bunten Dämonen, Asketen, Götterfiguren, Tieren und Fabelwesen zieren die bis 60 Meter hohen Gopurams (Tortürme). Der aus dem 12. – 13. Jahrhundert stammende Tempel beeindruckt mit seiner wunderschönen Architektur. Zum Beispiel die 1000-Säulen-Halle mit ihren massiven und wiederum verzierten Säulen. Es ist ein Muss, sich in den Strom von Pilgern, Hochzeitspaaren, Musikern und Familien, die täglich herbeiströmen, zu begeben und die spezielle Atmosphäre zu geniessen. Der Tempelteich eignet sich mit seinen Stufen hervorragend, sich aus dem Geschehen wieder herauszunehmen und etwas zur Ruhe zu kommen. Rasch wird einem bewusst: Der Tempelkomplex hat eine grosse Bedeutung als Ort der Besinnung und ist ist sozialer Mittelpunkt in der städtischen Betriebsamkeit.

Ein weiterer Anziehungspunkt ist der Tempelelefant. Gegen eine kleine Gabe berührt der Elefant den Kopf des Spenders mit seinem Rüssel und segnet ihn. Elefanten sind üblich in Hindutempeln und werden auch zu Zeremonienzwecken eingespannt. Des weiteren leben im Tempel Kühe, zwei Kamele sowie Papageien, welche trainiert sind, die Namen der Götter auszusprechen.

Blumengirlanden, Madurai-Markt


Stadthotels, Madurai, Südindien

Superior

Indien

93

Executive

The Gateway Hotel Pasumalai TTTT Madurai

Lage Auf dem Pasumalai Hill, in einem riesigen, landschaftlich attraktiv gestalteten Park mit uneingeschränktem Blick über die Stadt Madurai und in die Kodai-Hügel. In 15 Min. Autofahrt erreichen Sie den berühmten Meenakshi-Tempel und das Stadtzentrum. Charakter Dieses Erstklasshotel aus der Kolonialzeit überzeugt als gelungene Kombination aus Alt und Neu. Bei der Renovierung der über hundertjährigen Bauten wurde darauf geachtet, den ursprünglichen Charakter zu bewahren und gleichzeitig den Erwartungen an eine moderne Ausstattung gerecht zu werden.

Einrichtung Im Restaurant The View werden indische Spezialitäten und internationale Gerichte serviert. Das Openair-Restaurant Onboard ist auf Barbecue spezialisiert. Die feinen Grilladen werden Ihnen an romantisch auf dem Rasen verteilten Tischen und unter freiem Himmel serviert. LoungeBar, Fitnesscenter, Ayurvedacenter und Schwimmbad vervollständigen das Angebot. Unterkunft Die 63 eleganten Zimmer sind mit lokalen Materialien dekoriert und haben alle Bad/Dusche/WC, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, Föhn, WLAN, 24-Std.-Zimmerservice und Sat.-TV. Die Superior-Zimmer

Hotel Heritance TTTT Madurai

Lage Mitten in der Stadt, unweit des Meenakshi-Tempels steht das Heritance-Hotel. Charakter Eingebettet in einen idyllischen Garten finden Sie hier eine Oase der Ruhe. Traditionelle Architektur kombiniert mit modernen Annehmlichkeiten machen dieses Hotel zu einem besonderen Bijou. Einrichtung Das Restaurant The Banyan Tree serviert Ihnen indische und internationale Küche, zubereitet mit lokalen Produkten. The Coffee Shop befindet sich im Freien. Das Schwimmbad ist dem Tempelbecken des berühmten Thirumalai-Tempel nachempfunden. Eine Bar und ein Souvenirgeschäft runden das Angebot ab. Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Unterkunft Die 7 Wohnhäuser mit je 5 Luxury-Villen sind locker in der Hotelanlage verteilt. Die Luxury-Villen unterscheiden sich durch drei verschiedene Grundrisse und verfügen alle über ein Wohn-/Schlafzimmer, geräumiges Badezimmer, mit z.T. Openair-Dusche und einem privaten Bassin, wie auch Föhn, Minibar, Klimaanlage, Sat.-TV und Tee-/Kaffeekocher. Die Deluxe-Club-Zimmer sind rollstuhlgängig und bieten dieselben Annehmlichkeiten wie die Luxury-Villen, ausser den privaten Bassins und Openair-Duschen.

sind sehr geräumig und bieten Sicht auf das Schwimmbad oder die Stadt. Die ExecutiveZimmer sind über hundertjährig, mit Holzfussboden und Panoramafenster ausgestattet. Dieses erlaubt Ihnen einen herrlichen Blick auf die Stadt und die Kodai Hills.


94

Mamallapuram, Südindien

Indien

Luxury Villa

Luxury Villa, Schlafbereich

Fisherman’s Cove TTTT Mamallapuram

Lage Nur ein paar Schritte vom Golf von Bengalen entfernt und in einem von Palmen umsäumten Garten. Ganz in der Nähe der bekannten Monumente von Mamallapuram, welche von hier aus bequem besichtigt werden können. Charakter Das Hotel zählt zu den beliebtesten Beachresorts an der Covelong-Küste. Moderne Einrichtung und ein tadelloser Service erwarten Sie. Einrichtung Ein kulinarisches Erlebnis offerieren die verschiedenen Spezialitätenrestaurants: Seagull (Südindisch, Mediterran), Bay-view Point, ein Openair-Restaurant, das Fisch- und Meeresfrüchte serviert,

Sea View Chalet

Upper Deck, ebenfalls ein Openair-Restaurant, das italienische Speisen anbietet. Weiter sind ein grosses Schwimmbad, Fitnesscenter, Spa, Badminton, Tennisplatz mit Flutlicht, Radfahren, Volleyball am Strand, Coiffeur und Einkaufspassage vorhanden. Unterkunft Alle 88 Zimmer und Cottages sind elegant möbliert und verfügen über Bad/Dusche/WC, Klimaanlage, Sat.-TV, Minibar und Tee-/Kaffeekocher. Die SeaView-Cottages und die Luxury-Villen bieten zusätzlich einen Sitzplatz, Hängematte, Gartendusche und Sicht auf das Meer. Sport und Wellness gegen Gebühr Taj-Spa mit vielfältigem Massageangebot.

Pool View Chalet

Radisson Resort Temple Bay TTTt Mamallapuram

Lage 60 km von Chennai und 1 km vom geschichtsträchtigen Mamallapuram enfernt, direkt am Golf von Bengalen. Der ideale Standort für attraktive Ausflüge in die kulturell reiche Umgebung. Charakter Der ursprüngliche Teil des Hotels befindet sich am Meer in einem grossen und liebevoll gepflegten Garten. Die Chalets und Bungalows wirken durch ihre idyllische Lage äusserst charmant. Der neuere Teil des Hotelkomplexes liegt vom Strand zurückversetzt. Hier gruppieren sich die Chalets malerisch um das lang gezogene Schwimmbad. Zu Fuss sind die beiden Anlagen in wenigen Minuten zu erreichen.

Einrichtung Das rustikale Restaurant The Warf befindet sich im ursprünglichen Teil, direkt am Strand, und serviert Ihnen Köstlichkeiten vom Grill oder aus dem TandoorOfen wie auch internationale Speisen. Im Restaurant Waters Edge, im neuen Teil, steht für Sie eine reichhaltige Auswahl an indischen und internationalen Gerichten bereit. Mit der Entstehung der 2. Etappe konnte ein aussergewöhnliches Schwimmbad realisiert werden, das sich mäandernd durch die Anlage windet. Ein weiteres Schwimmbad mit Blick auf das offene Meer sowie Spa, Bibliothek und Souvenirgeschäft runden das Angebot des Hotels ab.

Unterkunft Die Sea-View-Chalets sind mit Bad/Dusche/WC, TV, Klimaanlage, Deckenventilator und einer kleinen Terrasse ausgestattet. Die Pool-View-Chalets verfügen über dieselbe Ausstattung, z.T. mit Balkon statt Sitzplatz. Um den lokalen Charakter zu unterstreichen, sind hier Materialien (Holz und Stoffe) aus der Region verwendet worden.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Munnar, Südindien

Indien

95

Munnar – Teestadt und Kurort Das kleine Städtchen Munnar, auf einer Höhe von gut 1500 Metern gelegen, gilt als das Zentrum von Keralas wichtigster Teeanbauregion. Dieser Ort ist nicht nur wegen seines Tees sehr beliebt, sondern auch dank dem erfrischenden Klima einen Besuch wert und eignet sich bestens als Ausgangspunkt für Wanderungen in die wunderschöne Umgebung. Die schroffen Gipfel, die Munnar umgeben, bilden einen malerischen Kontrast zu den gepflegten Teeplantagen. Abwechslungsreich ist die Anreise sowohl von Periyar als auch von Madurai aus. Sie führt einerseits über Hochpässe und dann wieder durch dicht bewachsene Tropenwälder.

Tee – Vom Strauch bis in die Tasse Teesträucher so weit das Auge reicht und hunderte Farbtupfer in den Hügeln, die sich beim Näherkommen als Frauen in bunten Saris entpuppen. So präsentiert sich die Fahrt durch eines der grössten Teeanbaugebiete in Indien. Die Teeblätter werden auch heute noch ausnahmslos von Frauen geerntet und in Körben, die sie auf dem Rücken tragen, gesammelt. Die vollen Körbe werden auf Drahtgitter ausgeleert und die Blätter während 8 bis 12 Stunden durch einen warmen Luftstrom belüftet.

Nach dem Welken fallen die Blätter durch einen Schacht zu den Rollen, welche die Blätter zerdrücken. So kann sich der Zellsaft mit Sauerstoff verbinden. Durch die Fermentation entwickelt der Schwarztee seinen typischen Geschmack und nimmt eine goldgelbe bis rotbraune Farbe an. Nach 2 – 3 Stunden, wenn der optimale Fermentationsgrad erreicht ist, kommen die Blätter zum Trocknen in einen auf ca. 85 Grad erhitzten Heissluftofen. Mechanische Rüttelsiebe sortieren die verschieden grossen Teeblätter. Vom ganzen Blatt bis zum kleinsten Blattteilchen (Bruch).

Cottage

Bei besonders edlen Qualitäten erfolgt noch eine Handauslese von Stängel und Bruch. Anschliessend wird der Tee verpackt und in die ganze Welt verschickt

Cottage, Wohn-/Schlafbereich

The Windermere Estate TTTt Munnar

Lage Etwas ausserhalb der Stadt Munnar (ca. 5 Fahrminuten mit dem Auto), inmitten einer Kardamom-Plantage. Charakter Das Anwesen wurde 1990 von Dr. Simon erbaut. Er achtete speziell darauf, den lokalen Baustil einfliessen zu lassen, und Steine und Holz aus der Region zu verwenden. In diesem ungewöhnlichen Resort, das bewusst keine Hotel-Atmosphäre verbreiten möchte, findet der Gast in der immergrünen Umgebung, mit dem kühlen Bergklima Erholung und Entspannung. Einrichtung Das The Barn ist ein rustikal eingerichtetes Restaurant, mit einem Cheminée, das für eine heimelige Atmosphäre Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

sorgt. Alle Gerichte werden nach alten Familienrezepten zubereitet. Oberhalb des Restaurants ist eine kleine Bibliothek untergebracht, die mit gemütlichen Sitzgelegenheiten zum Verweilen einlädt. Im The Hut, dem im Kerala-Stil erbauten Freiluftrestaurant, werden Ihnen frische Snacks, Grilladen und Tee serviert. Der mit Stroh gedeckte, nach allen Seiten offene Rundbau, ist einer Behausung der Einheimischen nachempfunden und mit rustikalen Holztischen und Hockern ausgestattet. Unterkunft Die Garden Zimmer sowie die Cottages sind weitläufig im Garten verteilt. Alle Zimmer sind überaus geräumig, haben

grosse Badezimmer und sind mit dem üblichen Komfort, wie Dusche/WC, Telefon und TV, ausgestattet. Einige der Garden Zimmer verfügen über einen kleinen Balkon. Die Cottages zeichnen sich durch eine gemütliche Sitzecke sowie grosse Fenster aus, die einen herrlichen Blick in die umliegende Bergwelt frei geben. Unterhaltung/Aktivitäten Die Plantagenbesitzer organisieren täglich geführte Wanderungen durch das 60 Hektar grosse Anwesen. Kardamomanbau und die Verarbeitung werden dem interessierten Besucher erklärt. Weitere Ausflüge in die Umgebung auf Anfrage.


96

Mysore, Hassan, Südindien Indien

Executive

The Windflower Spa and Resort TTTT Mysore

Lage Am Fuss des Chamundi Hill, in einem 10 Hektar grossen Park und in der Nähe eines Waldes. Weg vom Lärm der Stadt und doch in erreichbarer Distanz zum 2,5 km entfernten Stadtzentrum. Charakter Das Hotel legt grossen Wert auf eine entspannte, ruhige und stressfreie Atmosphäre. Der Garten und das malerische Schwimmbad wurden unter diesem Aspekt gestaltet. Ebenso der Empfangsbereich mit Lobby und alle weiteren, den Gästen zur Verfügung stehenden Räume. Einrichtung Das Restaurant Olive Garden verwöhnt Sie mit innovativen, internationalen Spezialitäten und einem exzellenten

Service. Auf Wunsch können auch ayurvedische Gerichte aus der Spa-Küche zubereitet werden. Die behagliche und stilvolle Bar Vineyard und die Lounge-Bar Blue, mit Sicht über das Schwimmbad, bewirten Sie mit einer grossen Getränkeauswahl. Schwimmbad, Spa, Fitnesscenter und ein Businessbereich vervollständigen das Angebot. Unterkunft Die 39 Zimmer und 4 Suiten sind alle sehr geräumig und exklusiv möbliert. Die Executive-Zimmer befinden sich auf der ersten Etage und haben einen Balkon mit Sicht auf den angelegten Teich. Die Deluxe-Zimmer sind ebenerdige Cottages,

mit privatem Innenhof und einer OpenairDusche. Alle Zimmer verfügen über Bad/ Dusche/WC, Klimaanlage, Föhn, Sat.-TV, WLAN, Safe, Minibar und Tee-/Kaffeekocher. Sport und Wellness gegen Gebühr EmergeSpa mit vielfältigem Massage- und Therapieangebot.

Hoysala Village Resorts Hassan TTT Hassan

Lage 5 km vom Ort Hassan und den Tempelanlagen von Belur und Halebid bei Chikmaglur entfernt. Charakter Im Stil eines Dörfchens gebaut, verbindet das Hoysala-Village-Resort geometrische Formen mit der traditionellen und einfachen, regionalen Architektur der Malnad-Dörfer. Das Merkmal dieses Resorts ist seine ruhige und friedliche Stimmung. Einrichtung Die Bar und das weiträumige Restaurant befinden sich direkt neben dem Schwimmbad und offerieren Variationen an verschiedenen Getränken und internationalen Gerichten. Der Service ist zuvor-

kommend, effizient und unaufdringlich. Schwimmbad, Volleyball- und Badmintonplatz runden das Angebot ab. Unterkunft Die 34 Zimmer und Suiten im Cottagestil sind rustikal eingerichtet und mit dem üblichen, zeitgemässen Komfort ausgestattet. Die Deluxe-Suiten verfügen zusätzlich über einen Wohnraum und einen Sitzplatz im Freien, mit Blick über die Gartenanlage.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Stadthotels, Tiruchirapalli, Südindien Indien

97

Tiruchirapalli – Die Tempelstadt Dieser Ort mit dem schwierig auszusprechenden Namen Tiruchirapalli, oder umgangssprachlich kurz Trichy genannt, ist eine kleine, unattraktive Stadt, die man aber trotzdem unbedingt besuchen sollte. Im 6. Jahrhundert von den Cholas gegründet, wurde sie seit jeher von verschiedenen Dynastien umkämpft. Ihr Wahrzeichen ist der auf einem Felsen gelegene Rock-Fort-Tempel. Von hier aus geniesst man eine ausgezeichnete Sicht auf die nördlich gelegenen Türme der beiden Tempel Sri-Ranganatha-Swami und Sri-Jambukeshwara.

Sri-Ranganatha-Swami-Tempel, Trichy

Rock Fort Wie es der Name sagt, ist dieser Bau eine ehemalige militärische Festung. Praktisch uneinnehmbar, auf einem 83 Meter hohen Fels gelegen, wurde im 17. Jahrhundert die Anlage gebaut. 437 rot-weiss bemalte Stufen muss man bezwingen, um mit einer fantastischen Rundsicht über die flache Ebene belohnt zu werden. Es bedarf einiges an Fitness, um den Aufstieg zu bewältigen. In den Schreinen und Höhlen entlang des Weges finden sich verschiedene Wandmalereien mit Darstellungen von Göttern.

Sri-Ranganatha-Swami-Tempel Dem Grössenwahn früherer Herrscher über die Dynastien ist es zu verdanken, dass wir heute einen der höchsten Tempel überhaupt bestaunen dürfen. Mit seinen 73 Metern und 20 begehbaren Stockwerken ist der Sri-Ranganatha-Swami-Tempel ein absolutes Highlight einer jeden Südindienreise. Unzählige Händler und Geschäfte beleben das Innenleben der Tempelstadt. Blumenverkäufer, Bettler, Musiker, Tiere, Basare und Essensstände lassen den Besucher einen Augenblick vergessen, wo er überhaupt ist. Im Labyrinth aus dunklen

Gängen, Höfen, Schreinen und Hallen im Tempelinnern kann man sich leicht verlaufen. Ihr Reiseleiter wird Sie aber sicher bis zur 1000-Pfeiler-Halle begleiten. Tatsächlich finden sich hier nur 960 Granitmonolithen mit dem speziell aus der VijayanagarPeriode charakteristischen Motiv der sich aufbäumenden Pferde. Des Weiteren lohnt es sich, auch die zahlreichen anderen Tempel innerhalb des Komplexes, die Tempelküche und die Stallungen der Elefanten zu besuchen.

Lobby

Hotel Sangam TTT Tiruchirapalli

Lage Mitten in der lebendigen Stadt Tiruchirapalli. Die Basare rund um den Srirangam-Tempel können mit dem Taxi leicht erreicht werden. Der berühmte Rock-FortTempel ist ca. 5 km entfernt. Charakter Das Hotel empfängt Sie mit herzlicher Gastfreundschaft und bietet alle Annehmlichkeiten eines Mittelklassehotels. Einrichtung Das Restaurant Chembiam serviert indische, chinesische und internationale Mahlzeiten. 24-Std.-Café Cascade, gemütliche Bar Soma und ein Schwimmbad gehören zur Ausstattung des Hotels.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Unterkunft 60 einfach eingerichtete Zimmer, alle mit Bad/WC, Kabel-TV, Telefon und 24-Std.-Zimmerservice.


98

Periyar, Südindien

Indien

Spice Village TTTt Periyar

Lage In den Nilgiri-Bergen von Kerala unweit des Periyar-Nationalparks in Thekkady. Der Periyar-See befindet sich in Gehdistanz zum Hotel und ist eine sichere Heimat für unzählige seltene Wasservögel. Charakter Das Spice Village ist ein sympathisches Bungalowhotel mit einem idyllischen Gewürzgarten inmitten einer zauberhaften Landschaft. Das Hotel legt grossen Wert auf den sorgfältigen Umgang mit der Umwelt und den Einbezug der natürlichen Umgebung in den Hotelalltag. Die Wege, die vom Haupthaus und vom Restaurant durch den Park zu den einzelnen Bungalows führen, sind angelegt wie ein Lehrpfad. So haben Sie die Möglichkeit, die verschiedenen Bäume, Sträucher und Pflanzen anhand der Namenstafeln kennen zu lernen.

Deluxe Villa

Einrichtung Die ausgedehnte Hotelanlage bietet Restaurant, Bar, Schwimmbad, Tennisplatz, Souvenirgeschäft, Bibliothek, Yoga- und Ayurvedacenter. Das Hotel offeriert Ihnen einen geführten Rundgang durch den Gewürzgarten, traditionelle Tanzvorführungen sowie Kochpräsentationen. Unterkunft Die mit Stroh gedeckten Bungalows sind in die Kategorien Standard und Deluxe unterteilt und verteilen sich innerhalb des Gewürzgartens. Sie bieten angenehmen Wohnkomfort mit Bad/Dusche/ WC, Deckenventilator und Veranda. Die Deluxe-Villen sind grösser, mit antiken Möbeln ausgestatten und verfügen alle über ein modernes Badezimmer.

INFORMATION Gut zu wissen Im Gewürzgarten werden Gemüse, Kräuter und Früchte nach biologischen Kriterien angebaut und von den Köchen erntefrisch für die täglich wechselnden Gerichte verwendet.

Standard Villa Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Pondicherry, Südindien

Hotel Promenade TTTt Pondicherry

Lage Im Herzen des alten französischen Viertels von Pondicherry, direkt an der bekannten Promenade und ganz in der Nähe des Leuchtturmes, mit einer wunderschönen Aussicht auf das Meer. Von hier können Sie bequem durch das Viertel bummeln oder der Strandpromenade entlang wandern. Charakter Ein Hauch von Mittelmeercharme im indischen Süden erwartet Sie in diesem Boutiquehotel. Die neoklassiche Fassade des Hotels wirkt wie ein Teil der umliegenden, französisch beeinflussten Gebäude.

Einrichtung Das Restaurant Blueline ist 24 Stunden geöffnet und serviert Ihnen orientalische und mediterrane Gerichte. Das Dachrestaurant Lighthouse bietet Barbecue und eine atemberaubende Sicht auf das Meer. Eine Bar und ein Schwimmbad runden das Angebot ab. Unterkunft Die 30 modern eingerichteten Zimmer sind mit Bad/Dusche/WC, Tee-/ Kaffeekocher, WLAN, TV und Minibar ausgestattet.

Maison Perumal TTT Pondicherry

Lage Inmitten des Tamil-Viertels in Pondicherry. Zur Strandpromenade und zum alten französischen Viertel sind es ca. 1.5 km. Charakter Dieses alte Herrschaftshaus, mit einem Hauch von französischer Architektur, wurde in aufwändiger Arbeit renoviert und erstrahlt nun in neuem Glanz. Einrichtung Die Mahlzeiten – saisonale Gerichte, zubereitet mit Zutaten aus der Region – werden Ihnen in persönlicher, familiärer Atmosphäre im Speisezimmer serviert. Wenn es das Wetter erlaubt, wird auch im Innenhof aufgedeckt.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Unterkunft Alle 10 Standard-Zimmer sind einfach, aber mit dem üblichen Komfort eingerichtet und verfügen über eine Klimaanlage.

Indien

99


100

Udagamandalam, Südindien Indien

Homestay Aakriti, Family Stay TTT Udagamandalam

Lage Aakriti, Family Stay, befindet sich 30 Fahrminuten von Ooty (Udagamandalam) entfernt, mitten in Teeplantagen, Eukalyptus- und Sholawäldern. Ein Paradies für Naturliebhaber. Charakter Die Besitzerfamilie kümmert sich persönlich um Sie. Rajat, der Sohn, lebte und arbeitete in den USA und kennt die Bedürfnisse seiner Gäste aus dem Westen und deren Denkweise. Daher kann er Ihnen die indische Kultur und Tradition anhand seines Alltages bestens vermitteln. Gemeinsam werden die möglichen Aktivitäten besprochen: Zugfahrt mit dem Toy Train, Besichtigung einer Teeplantage/ -fabrik oder eine Wanderung in der reizvollen Landschaft. Hier legt man auch grossen Wert darauf, den Umweltschutz-Gedanken zu leben. Deshalb werden möglichst öko-

logische Produkte verwendet und Plastikartikel vermieden. Einrichtung Alle Bauten, die zum Anwesen gehören, passen architektonisch in die Umgebung und sind im lokalen Stil eingerichtet. Die ausschliesslich vegetarischen und köstlichen, hausgemachten Gerichte werden je nach Wetter im Speisezimmer oder im Garten serviert und zusammen mit der Besitzerfamilie eingenommen. Während Ihres Aufenthaltes sind alle Mahlzeiten sowie Tee und Kaffee im Preis inbegriffen. Unterkunft Die Gäste wohnen separat, entweder im Gästehaus (1 Wohnzimmer/ 2 Schlafzimmer/Bad; Belegung bei 4 Pers.) oder im 1-Zimmerstudio (mit Bad; Belegung bei 2 Pers.).

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Lust auf Indiens Traditionen und Alltag? Die Mitglieder der Besitzerfamilie sind die perfekten Gastgeber und der Aufenthalt in diesem Homestay wird für den Besucher zu einem persönlichen und unvergesslichen Erlebnis. Wir empfehlen Ihnen, mindestens 2 Nächte zu bleiben.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Vazhoor, Südindien

Indien

101

The Serenity TTTt Vazhoor

Lage Auf halbem Weg zwischen Kochi und dem Periyar-See mitten in einer riesigen Gummiplantage, 25 km von Kottayam entfernt. Dank diesem idealen Standort kann der Aufenthalt mit zahlreichen Rundreisen kombiniert werden. Charakter Das gegenwärtige Boutiquehotel The Serenity wurde 1920 als Herrschaftshaus der Kanam-Plantage erbaut. Bei der aufwändigen Restauration wurde grosse Sorgfalt auf die Beibehaltung der vormals kolonialen Atmosphäre verwendet und heute gleicht dieses Plantagenhaus eher einer privaten Villa denn einem Kleinhotel. Ein bezaubernder Ort, fernab jeder Hektik. Lehnen Sie sich für ein paar Tage zurück, lassen Sie die Seele baumeln und geniessen Sie Ihren Aufenthalt in Kanam.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Einrichtung Das friedliche Anwesen wirkt sehr heimelig mit seinen lediglich 6 Gästezimmern. Die freundlichen und hilfsbereiten Angestellten servieren die stets mit frischen Produkten zubereiteten, vorzüglichen Gerichte im Wohnzimmer oder auf der Terrasse. Abkühlung verspricht das Schwimmbad im Garten, der von tropischem Wald umgeben ist. Unterkunft Alle 6 Gästezimmer haben ein eigenens Bad und sind geschmackvoll eingerichtet und liebevoll mit Bildern und Gegenständen aus der herrschaftlichen Vergangenheit als auch mit modernen Kunst- und Designobjekten dekoriert. Zwei Zimmer – mit Sitzplatz – befinden sich im Erdgeschoss, die anderen vier – mit je einem Balkon – sind in der 1. Etage.

Unterhaltung/Aktivitäten Ausflugsmöglichkeiten für aktive Gäste: Fahrradtouren und Wanderungen durch Tee- und Gewürzplantagen, per Ochsenkarren umliegende Dörfer erkunden oder Kochen à la Kerala. Im The Serenity haben Sie die Möglichkeit, den Nachmittag in Begleitung des hauseigenen Elefanten zu verbringen (gegen Aufpreis).

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Dieses charmante Haus ist der ideale Ort für Naturliebhaber. Unterbrechen Sie Ihre Rundreise hier und geniessen Sie Kerala abseits von Touristenpfaden.


102

Ost-, Nordostindien

Indien

Mount Everest Gangtok

NEPAL

Thimpu

BHUTAN

Kathmandu

Lucknow

Darjeeling

Guwahati

Itanagar Kaziranga-N.P.

INDIA BANGLADESH

Varanasi Ranchi Bandhavgarh-N.P.

Kolkata

Kanha-N.P. Raipur Bhubaneswar Kanker Jagdalpur

Darjeeling

Rajagada Jeypore

Bay of Bengal Konark

Puri Gopalpur

Visakhapatnam

Ost- & Nordostdindien West Bengal ist der einzige Staat Indiens, der sich vom Himalaya bis zum Golf von Bengalen erstreckt. Die Bengalen gelten als die Dichter und Künstler Indiens. Die natürliche Schönheit des Ostens ist mit ihrer friedfertigen Ausstrahlung und Grösse Balsam für die Seele. Einen Kontrast erleben Sie, wenn Sie Richtung Norden durch grüne Reisfelder und Dörfer eines vergangenen Zeitalters fahren und dabei eine wohltuende Ruhe fühlen.

Orissa

Arunachal Pradesh

Orissa wurde als Teil des altertümlichen Königreiches Kalinga geformt. Im 4. und 5. Jahrhundert v. Chr. entstanden hier blühende Hafenstädte. Es heisst, die Kalingas hätten die indische Zivilisation nach Sri Lanka, Java, Sumatra, Borneo und Bali gebracht. Der Bundesstaat Orissa ist reich an Legenden und Sagen. Die Erzählungen über die verschiedenen Gottheiten wurden aufwändig als Bilder in Stein gemeisselt und zieren seit Jahrhunderten die Wände der zahlreichen Tempel Orissas. Ausserhalb der modernen Städte findet man Lehmdörfer, diese sind umgeben von saftiggrünen Reisfeldern und Plantagen mit Palmen und Cashewnussbäumen. In diesen abgelegenen Gegenden findet sich noch immer die urtümliche Kultur Orissas in Form von Pappmachémasken, Applikationsstickereien, Stoffmalereien und Kunsthandwerk aus Bambus und Muscheln.

Itangar, die Hauptstadt von Arunachal Pradesh, liegt im Vorgebirge des östlichen Himalaya. Der Staat wird im Norden von Tibet, im Süden vom Brahmaputra-Tal, im Westen von Bhutan und im Osten von Myanmar (Burma) begrenzt. Diese schwer zugänglichen Gebiete sind von einer wilden, unberührten Natur geprägt, die einmalig ist in Indien. Die Naturvölker hier leben immer noch ihre alten Traditionen und eine Reise in diesen Gebirgsstaat ist deshalb ein ganz besonderes Erlebnis.

Sikkim Das letzte Shangrila – Sikkim im östlichen Himalaya ist eine Region der sanften Hügel und Täler, Pinienwälder, türkisfarbenen Seen und Ströme. Es ist das Land des mächtigen Kanchenjunga. Dieses Kleinod eines Bergstaates liegt im Herzen des Himalaya. Sikkim ist ein Wunderland mit Farnen und

Blumen, Vögeln und Schmetterlingen, Orchideen und Bambus sowie terrassenförmigen Reisfeldern und leuchtenden Rhododendren. Im Inneren des ehemaligen Königreichs befinden sich Sikkims berühmteste Klöster, deren weisse Gebetsfahnen im tiefblauen Himmel flattern.

Darjeeling Der Ort Darjeeling liegt zwischen 2100 und 2300 m, hoch auf einem Bergrücken vor der Grenze zu Sikkim. Er ist durch den in der Umgebung angebauten Darjeeling-Tee und für seinen grandiosen Ausblick auf den Himalaya bekannt. Einen der fantastischsten Sonnenaufgänge auf dieser Erde erlebt man vom Gipfel des 2590 m hohen Tiger Hill aus, mit Blick auf die Himalayakette, die sich im Lichtspiel zuerst rot, dann rosa und schliesslich gelb färbt. Der Tee, dem diese Stadt den Namen gibt, zählt zu den besten der Welt.


Rundreisen, Nordostindien Indien

103

Urvölker Nordostindiens Dies ist eine der letzten Pionierreisen Indiens. Sie führt Sie in eine bis heute weitgehend unbesuchte Region, wo alte Traditionen gepflegt und gelebt werden und in der noch ursprüngliche Lebensweisen und Stammeskulturen existieren. Sie wohnen während dieser Reise in einfachen Unterkünen, werden aber mit einem einmaligen Erlebnis belohnt.

Reiseprogramm nach Tagen Daporijo Mount Everest Gangtok

Thimpu

BHUTAN

Ziro Itanagar

Along Pasighat Dibrugarh

Guwahati

BANGLADESH

Kolkata

Reisedauer 9 Tage/8 Nächte ab/bis Kolkata Täglich als Privatreise Lokale Englisch sprechende Reiseleiter

1: Kolkata–Guwahati Am Vormittag Flug nach Guwahati. Am Nachmittag Besichtigung der Hauptstadt Assams mit dem Kamakhya-Tempel. 2: Guwahati–Itanagar Am Vormittag Fahrt durch endlose Teegärten. Bei Tezpur überqueren Sie den mächtigen Brahmaputra, der hier mehrere Kilometer breit ist. Weiterreise in die Hügel des östlichen Himalayas bis nach Itanagar. 3: Itanagar–Ziro Tagesziel ist Ziro, das sympathische Atapani-Dorf auf 1780 Meter Höhe. Sie wandern durch Nadelwälder und Bambushaine. Besuch des Dorfes und des Craftcentre, in dem die selbst angefertigten Handarbeiten ausgestellt werden.

Highlights − Das Dorf Ziro − Die ursprünglichen Dörfer in Arunachal Pradesh − Bootsfahrt auf dem Brahmaputra

4: Ziro Speziell interessant in Ziro sind die Reisfelder und Fischfarmen. Das Wasser für die Landwirtschaft stammt aus den zahlreichen, hier vorbei fliessenden Bächen und Flüssen. 5: Ziro–Daporijo Fahrt nach Daporijo durch die malerischen Hügel des östlichen Himalayas. Hier ist die Heimat der ethnischen Stämme der Miris, der Tagins und Adi-Gallongs. Die Adis sind bekannt für die Herstellung von geflochtenen Hängebrücken, die hier über die meisten Bäche und Flüsse führen und es überhaupt möglich machen, die andere Talseite zu erreichen.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

6: Daporijo–Along Along liegt an den sonnigen Südhängen des Himalaya Vorgebirges und zählt als eine der hübschesten Kleinstädte von Nordostindien. Sie besuchen die Stadt mit seinen traditionellen Häusern und Gassen. 7: Along–Pasighat Das heutige Tagesziel ist Pasighat, die Stadt die am Nordufer des Siang, so nennt sich hier der Brahmaputra, gebaut wurde. Wie alle Orte in Arunachal Pradesh ist die Landschaft mit seinen ethnischen Dörfern der Höhepunkt des Tages. Sie haben die Gelegenheit diese ursprünglichen Dörfer und Lebensweisen aus nächster Nähe zu erleben und daran teil zu haben. 8: Pasighat–Dibrugarh Der heutige Tag verspricht einen weiteren Höhepunkt der Reise, nämlich die Überquerung des mächtigen Brahmaputra, der hier während der Regenzeit mehrere Kilometer breit ist. Das Boot sucht sich seinen Weg in dem Wirrwarr von Kanälen, die meist mit Hausbooten und je nach Saison mit Wasservögeln bevölkert sind. Ein erlebnisreicher Tag, an welchem man sich gleichzeitig auf dem Boot ausruhen kann. 9: Dibrugarh–Kolkata Transfer gegen Mittag zum Flughafen. Flug nach Kolkata. Tageszimmer in einem Flughafenhotel. Transfer zum internationalen Flughafen oder Verlängerung.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Oktober bis Mai. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Für den Staat Arunachal Pradesh ist ein Spezialvisum erforderlich, das wir selbstverständlich gerne für Sie einholen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in einfachen Hotels


104

Rundreisen, Ostindien Indien

Orissa & Chattisgarh Erleben Sie Indien in seiner ursprünglichen Form, wie zu Gandhis Zeiten. Lernen Sie Land und Leute kennen, wo die Vision der Moderne noch kaum Einfluss nimmt. In Orissa besuchen Sie wenig bekannte Tempelstädte. Im südlichen Orissa wie in Chattisgarh begegnen Sie Naturvölkern, in deren Alltag Ahnentum und Waldgeister eine wesentliche Rolle spielen.

INDIA

Reiseprogramm nach Tagen

Kolkata

Raipur Bhubaneswar Kanker Jagdalpur

Rajagada Jeypore

Konark Puri Gopalpur

Visakhapatnam

Bay of

Reisedauer 15 Tage/14 Nächte ab/bis Kolkata Täglich als Privatreise Englisch sprechende Reiseleitung ab Bhubaneswar bis Raipur

Highlights − Koloniales Kolkata − Sonnentempel in Puri − Strände an der Ostküste

1: Kolkata Besuch der ostindischen Metropole. Die Millionenstadt ist besser als ihr Ruf. Saubere Strassen und freundliche Bewohner heissen Sie willkommen. Bewunderer von kolonialer Architektur, aber auch Antiquitätensammler kommen hier auf ihre Kosten. Unter anderem besichtigen Sie das Victoria-Memorial, die Altstadt und die Mutter-Theresa-Stiftung. Eine der Ordensschwestern erklärt Ihnen, welche Projekte initiiert wurden und wer diese heute weiterführt. 2: Kolkata–Bhubaneshwar Flug nach Bhubaneshwar, der Hauptstadt des Bundesstaates Orissa. Transfer zu Ihrem Hotel. 3: Bhubaneshwar Am Vormittag Stadtrundfahrt in Bhubaneshwar, der lebhaften und traditionellen Stadt mit ihren exquisiten Tempeln. Besuch der Tempel von Rajarani, Brahmeashwar, Mukteshwar und Lingaraja sowie Bummel durch den schönsten Markt der Stadt. Am Nachmittag Besichtigung der Höhlentempel von Khandagiri. Von den Höhlen haben Sie einen wunderbaren Blick über Bhubaneshwar. Besuch der Ananta-Höhle mit gemeisselten Figuren von Athleten, Frauen, Elefanten und Blumen tragenden Gänsen. Anschliessend besuchen Sie die Tempel von Udaigiri.

4: Bhubaneshwar–Konark–Puri Kurze Fahrt nach Konark und Besuch des Sonnentempels, einem Weltkulturerbe. Dieser der Sonne gewidmete Tempel gilt als einer der schönsten in ganz Indien. Weiterfahrt nach Puri am Golf von Bengalen. 5: Puri Geniessen Sie einen unbeschwerten Tag am Strand von Puri, der Stadt an der Bucht von Bengalen. Wegen des hinduistischen Jaganath-Tempels, den Nicht-Hindus nicht betreten dürfen, gehört Puri zu den heiligen Städten des Hinduismus. 6: Puri–Gopalpur on Sea Am Morgen Besuch des Jaganath-Tempels (von aussen) und Spaziergang durch die Stadt. Am Nachmittag Fahrt entlang des grössten Binnensees Indiens nach Gopalpur on Sea. 7: Gopalpur on Sea–Rajagada Längere Fahrt (ca. 7 Std.) durch eine abwechslungsreiche Landschaft nach Rajagada. Dieser Ort ist mitten im Stammesgebiet der Kondh. Diese leben in drei verschiedenen Untergruppierungen, wobei alle die uralten Sitten und Bräuche bewahrt haben. Es sind kleinwüchsige Menschen, deren Frauen mit Tätowierungen bedeckt sind.

8: Rajagada–Jeypore (Mittwoch Markttag) Fahrt zum Stammesdorf Chatikona. Beim wöchentlichen Markt bietet die lokale Bevölkerung ihre Erzeugnisse an und erwirbt die Waren für den täglichen Bedarf. Einzigartig sind die Begegnungen mit den regionalen Volksstämmen, die nur selten Kontakt zu Ausländern hatten. Eine ideale Gelegenheit in das Ortsgeschehen einzutauchen und fremde Sitten und Bräuche kennen zu lernen. 9: Jeypore Ausflug zum Kolab-Damm und zum Machkund-Damm. Die beiden Staudämme bilden wichtige Wasserreservoire, um die Bewässerung der Region zu sichern. Auf der Rückfahrt nach Jeypore durch unberührte Wälder können Sie einen Halt bei den verschiedenen Wasserfällen einlegen und die Naturschauspiele betrachten. 10: Jeypore–Jagdalpur (Donnerstag Markttag) Weiterreise nach Ankadeli, wo Sie auf die Bonda treffen, die hier ihren wöchentlichen Markt abhalten. Die Bonda sind die Exoten unter den verschiedenen Stämmen der Region. Schmuck und zum Teil Dutzende von Halsreifen werden stolz von den Frauen getragen. Nach dem Marktbesuch Weiterfahrt nach Jagdalpur in Chattisgarh.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Rundreisen, Ostindien

Indien

105

Höhlentempel, Khandagiri

11: Jagdalpur Ausflug in den Kanger-Nationalpark mit seinem dichten Regenwald und einer reichhaltigen Flora. Besuch der Stalaktitenhöhlen von Kuntumsar und Kailash. Wanderung in der von Menschen unangetasteten Natur. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung. 12: Jagdalpur–Kanker Abwechslungsreiche Fahrt durch eine malerische Landschaft mit verschiedenen Dörfern, in denen immer wieder ein Halt eingeschaltet werden kann. Gegen Abend Ankunft in der kleinen Stadt Kanker und Übernachtung im Königspalast.

14: Raipur–Kolkata Flug nach Kolkata. Transfer zum Hotel. 15: Kolkata Transfer zum Flughafen oder Verlängerung. Unterkunft Während der Rundreise schlafen Sie in den besten verfügbaren Unterkünften. In dieser touristisch noch unerschlossenen Region gelten teilweise andere Qualitätsstandards als bei uns. Wir empfehlen Ihnen Badelatschen sowie Ihr eigenes Bettzeug in Form eines Seidenschlafsackes mitzunehmen.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Oktober bis April. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in Mittelklassehotels, z.T. sehr einfache Unterbringung

13: Kanker–Raipur Am Vormittag fahren Sie nach Narayanpur, wo Sie besonders schöne Kunsthandwerksgegenstände aus der Region bestaunen und auch erstehen können. Anschliessend Weiterfahrt nach Raipur, der Hauptstadt des neuen Staates Chattisgarh. Die Stadt soll von einem Kalachuri-König im 14. Jh. gegründet worden sein. Nachmittagsbummel durch die Stadt, deren Wirtschaft durch die Holz- und Lebensmittelindustrie bestimmt wird.

Löwenfigur beim Lingaraja-Tempel

Mukteshwara-Tempel in Bhubaneshwar


106

Rundreisen, Ost-, Nordostindien

Indien

Darjeeling & Sikkim Darjeeling mit seinen Teegärten, die Region Sikkim mit den sanen Hügeln und Tälern, türkisfarbene Flüsse, Reisterrassen und unzählige Klöster bilden Kontraste, die Sie nirgendwo sonst finden. Die Hauptstadt Gangtok mit seinen pagodenähnlichen Holzhäusern und Kalimpong, wo indische und tibetische Kulturen verschmelzen, werden Sie faszinieren. Yangtsee

Paro BHUTAN Gangtok Ha Pelling Sarpang Darjeeling Kalimpong Bagdogra

Reiseprogramm nach Tagen

Trashigang Samdrup Jon Guwahati

Kaziran

BANGLADESH

Kolkata

Reisedauer 11 Tage/10 Nächte ab/bis Kolkata Täglich als Privatreise Lokale Englisch sprechende Reiseleiter

Highlights − Koloniales Kolkata − Sonnenaufgang in Darjeeling − Pemayangtse Gompa

1: Kolkata Nach der Ankunft Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel The Oberoi Grand. 2: Kolkata Ganztägige Stadtrundfahrt. Unter anderem Besuch des Victoria Memorial und der Mutter-Theresa-Stiftung. Eine der Ordensschwestern erklärt Ihnen, welche Projekte initiiert wurden und wer diese heute weiterführt. 3: Kolkata–Darjeeling Morgenflug nach Bagdogra und Fahrt über eine Serpentinenstrasse in die Höhe nach Darjeeling. Übernachtung im Hotel Glenburn Tea Estate. 4: Darjeeling Früher Morgenausflug auf den Tigerhill, um den Sonnenaufgang zu erleben. Auf dem Rückweg besuchen Sie das älteste buddhistische Kloster der Region in Ghoom. Von hier aus 2-stündige Zugfahrt im Toytrain zurück nach Darjeeling und Besichtigung der Stadt am Nachmittag. 5: Darjeeling–Pelling Die Fahrt führt durch herrliche Berg- und Flusslandschaften in das einstige Königreich Sikkim. Dem kleinen Land im Himalaya geht der Ruf voraus, dass die Menschen hier noch in Einklang mit den Berggöttern und der Natur leben. Übernachtung im Hotel Mount Pandim.

6: Pelling Vom Dorf Pelling aus bietet sich Ihnen die Möglichkeit, das älteste und gleichzeitig bedeutendste Kloster Sikkims, den Pemayangtse Gompa, zu besuchen. Weiterfahrt zu dem in der Nähe gelegenen Khecheopalri-See, dem nachgesagt wird, dass er Wünsche wahr werden lässt. 7: Pelling–Gangtok Das heutige Tagesziel ist der Hauptort von Sikkim, Gangtok. Besuch der Stadt und je nach Jahreszeit des Orchideengartens, wo über 500 verschiedene Orchideen gezüchtet werden. Übernachtung im Hotel The Nor-Khill. 8: Gangtok Gangtok liegt auf einem Bergkamm auf 1640 m Höhe. Die moderne Hauptstadt Sikkims hat ihren ursprünglichen Charme teilweise noch bewahrt. Das Institut für Tibetologie besitzt eine grosse Sammlung buddhistischer Literatur sowie eine reiche Auswahl an Thangkas, die Gelehrte und Wissenschaftler aus aller Welt anzieht. Traditionelle Holzschnitzereien, Bilder, Textilien und Bambusartikel finden Sie im Cottage-Industries-Institut. 9: Gangtok–Kalimpong Durch Reisterrassen und an schönen Bambushainen vorbei führt die Fahrt an den Teesta-Fluss und von dort über die Freundschaftsbrücke und weiter in die Höhe nach Kalimpong. Übernachtung im Hotel The Silver Oaks.

10: Kalimpong An der ehemaligen Handelsroute nach Tibet gelegen, vermittelt Kalimpong auch schon einen ersten Eindruck von der Kultur Bhutans. Der bhutanesische Thongsa Gompa ist das älteste Kloster der Region und gilt als die Hauptsehenswürdigkeit der Stadt, obwohl es nicht mehr in seinem Originalzustand erhalten ist. Auch das 5 km südlich des Ortes gelegene Kloster Dzong Dog Palri Fo-Brang ist einen Besuch wert, denn von hier hat man einen einzigartigen Ausblick auf die Bergwelt. 11: Kalimpong–Kolkata Fahrt nach Bagdogra und Flug nach Kolkata. Transfer zum Hotel Peerless Inn, wo ein Tageszimmer für Sie reserviert ist. Transfer zum Flughafen oder Verlängerung.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Oktober bis Juni. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Zugfahrt im Toytrain in Darjeeling − Unterkunft in Mittelklassehotels

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


I TVTg\baTg_Tfg Á

>][^]VSXbcP]RT©XVWcbc^0bXPh^daR^\U^acWPbc^__aX^aXch0bP_PbbT]VTa^UBF8BBh^d¡[[T]Y^h h^daePRPcX^]Ua^\cWTeTah¨abc\^\T]cAT[PgX]PRP[\`dXTcP\QXT]RTcPZTPSeP]cPVT^U^da fXST aP]VT ^U X]©XVWc T]cTacPX]\T]c P]S [Tc h^dabT[U QT _P\_TaTS fXcW P[[ cWT R^]eT]XT]RTb ^U ^daUP\^dbBF8BBbTaeXRT>]TeTah^]T^U^da"%fTTZ[h©XVWcbUa^\IdaXRWc^1P]VZ^Z<d\QPX 3T[WX7^]V:^]VC^Zh^P]SBWP]VWPXCWP]Zbc^^da_Pac]TabWX_fXcW4ST[fTXbb0XafT]^fP[b^ ©hc^6^P<P[TP]S?WdZTc

8A=BL@8AGBF8BB<034

BF8BB6B@


108

Kolkata, Ostindien Indien

Kolkata – Die Stadt der Gegensätze Die treibenden Elemente dieser vibrierenden Stadt heissen Mutter Theresa, kulturelle Vielfalt, moderne IT-Technologie, beispiellose Gastfreundschaft und Emotionen. Zu Unrecht werden im Westen noch immer mit dem Namen Kolkata vor allem Menschenmassen, Armut, Chaos und Slums in Verbindung gebracht. Die Grossmetropole wirkt wie ein gewaltiger Schwamm, der alles anzieht und absorbiert, denn die Hoffnung auf ein besseres Leben lockt jährlich eine Menschenflut in die Hauptstadt Westbengalens.

Victoria Memorial, Kolkata

Victoria Memorial Das Victoria Memorial ist weit mehr als die spöttische Bezeichnung einer Missgeburt von Taj Mahal, Sacré Coeur und Capitol in Washington. Der 60 Meter hohe Bau aus Marmor wurde 1921 nach 15-jähriger Bauzeit eingeweiht und beinhaltet diverse Sammlungen wie verschiedene Waffen, Schmuck und riesige Portraitbilder von fast allen britischen Kolonialbeamten von Rang und Namen. Vom Klavier der Königinmutter über historische Zeichnungen und Grafiken bis zu den Originalverträgen der East India Company aus dem 18. Jahrhundert. Total finden sich in den 25 Sälen über 3500 Ausstellungsobjekte.

Mutter Theresa Teresia Gonhxe Bjaxhiu, wie die wohl bekannteste Einwohnerin von Kolkata mit bürgerlichem Name hiess, kam 1929 erstmals nach Indien. Sie wurde zur Lehrerin ausgebildet und zog nach verschiedenen Stationen 1946 nach Kolkata. Vier Jahre später wurde die Gründung ihrer Stiftung «Gemeinschaft der Nächstenliebe» vom Papst bewilligt. Die Ordensschwestern kümmerten sich fortan in den Elendsvierteln der Millionenstadt um ausgesetzte Säuglinge, Kranke, Hungernde und Sterbende. Mutter Theresa machte ihre Arbeit durch viele Reisen in die Welt bekannt und wurde 1979 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Mutter Theresa setzte sich bis zu ihrem Tod 1997 für die Bedürftigen ihrer Stadt ein. Heute sind im Ordenshaus Erinnerungsstücke und Originalutensilien aus ihrer Zeit ausgestellt. Es ist öffentlich begehbar.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Lernen Sie Kolkata aus einem anderen Blickwinkel kennen. Calcutta Walks bietet verschiedene begleitete Touren an, fernab von touristischen Trampelpfaden. Tauchen Sie ein in eine andere Welt und lernen Sie von ausgebildeten Reiseleitern mehr über die Geschichte, Kultur, Architektur und die verschiedenen Basare in der Stadt. Auch individualisierte oder Themenspaziergänge sind möglich. Gerne erzählen wir Ihnen mehr darüber.

Strassenbahn, Kolkata


Stadthotels, Kolkata, Ostindien Indien

Premier

109

Lobby

The Oberoi Grand TTTTT Kolkata

Lage Im Stadtzentrum von Kolkata, in nächster Nähe zu vielen Läden, ca. 1 bis 1½ Fahrstunden, je nach Tageszeit und Verkehrsaufkommen, vom Flughafen entfernt. Seit über 125 Jahren residiert die «Grande Dame» von Kolkata würdevoll in der Prachtstrasse Chowringhee. Charakter Die klassische, gehobene Residenz kombiniert viktorianische Architektur und den Charme und die Pracht vergangener Zeiten mit modernsten Einrichtungen und bietet Ihnen einen Ort der Ruhe in dieser hektischen Stadt. Exzellente Spezialitätenrestaurants und ein unaufdringlicher, tadelloser Service sind selbstverständlich.

Einrichtung Das La Terrasse offeriert Ihnen ein breites Angebot an internationalen Gerichten. Besuchen Sie das Baan Thai und geniessen Sie den authentischen Geschmack von Thailand. Es wird als das beste ThaiRestaurant der Stadt geschätzt. Entspannen Sie sich in der Chowringhee-Bar mit einer grossen Auswahl an hervorragenden Weinen, Bieren und Spirituosen. Spa mit vielseitigen Angeboten, Dampfbad, Fitnesscenter und Schwimmbad komplettieren das Angebot des Hotels. Unterkunft Alle 213 Zimmer und Suiten sind wunderschön hergerichtet und elegant ausgestattet. Die Deluxe-Zimmer bieten

Hyatt Regency TTTT Kolkata

Lage Im Geschäftsviertel Salt Lake City, mitten in einem wunderbar angelegten Garten. Das Stadtzentrum von Kolkata und der internationale Flughafen sind je rund 11 km entfernt. Charakter Das Erstklasshotel gehört zur berühmten Hyatt-Kette. Ein elegantes, beeindruckendes Gebäude mit Glasfassaden und edler Inneneinrichtung. Durch die ruhige Lage ein optimaler Rückzugsort, um der Hektik der Grossstadt zu entgehen. Einrichtung Das Restaurant Guchhi offeriert eine kreative, indische Küche. Dank der offenen Küche können Sie den Köchen bei der Arbeit zuschauen. La Cucina serviert Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

italienische Spezialitäten, das WatersideCafé europäische und indische Gerichte. Bäckerei, Bar, Schwimmbad, Tennisplatz, Spa mit Sauna, Dampfbad und Fitnesscenter. Unterkunft Die 233 Zimmer und Suiten sind in verschiedene Kategorien aufgeteilt. Die King-Zimmer sind elegant möbliert und verfügen über folgende Annehmlichkeiten: Bad/Dusche/WC, Föhn, Minibar, TV, Tee-/Kaffeekocher, Safe, 24-Std.-Zimmerservice und Klimaanlage. Sport und Wellness gegen Gebühr ClubPrana-Spa mit vielfältigem Massageangebot.

Bad/Dusche/WC, TV, WLAN, Safe, Minibar und Tee-/Kaffeekocher, Klimaanlage und Blick auf die Stadt. Die Luxury-Zimmer sind etwas grösser und einige verfügen über einen Balkon mit Blick in den Innenhof oder auf die Stadt.


110

Darjeeling, Ostindien

Indien

Glenburn Tea Estate TTTt Darjeeling

Lage Inmitten einer 1600 Hektar grossen Teeplantage, etwa 1 Autostunde von der Stadt Darjeeling entfernt, und auf über 2100 m ü. M., befindet sich das Glenburn Tea Estate. Charakter The Burra Bungalow dient als einzigartiges Gästehaus auf diesem riesigen Anwesen und bietet dem Besucher luxuriöses Ambiente im britischen Kolonialstil.

Einrichtung Von der einladenden Veranda, dem Pavillon beim Lilienteich oder sonst einem lauschigen Plätzchen im Garten, haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die Teegärten, Wälder, Flüsse und die Bergkulisse des schneebedeckten Kanchenjunga-Massivs. Frühstück und Mittagessen nehmen Sie im Morgenzimmer ein. Die ausgezeichneten Gerichte, zubereitet mit Zutaten aus dem eigenen Garten, werden Ihnen am Abend bei Kerzenlicht im Speisezimmer serviert. Individuelle Geschmacksvorlieben werden vom Küchenchef gerne berücksichtigt. Auch Barbecues im Garten können organisiert werden. Die persönliche und aufmerksame Betreuung lässt keine Wünsche offen.

Unterkunft Die 4 Suiten sind verschieden eingerichtet, unterschiedlich in der Grösse, aber alle stilvoll möbliert. Das jeweils eigene Badezimmer besitzt eine nostalgische Badewanne, versehen mit einer Handdusche. Unterhaltung/Aktivitäten Vom Hotel zusammengestellte Ausflüge werden von einem Naturalisten begleitet. Bei einem Spaziergang durch die Teeplantagen werden fundierte Auskünfte über den Teeanbau vermittelt. Zum Hotelangebot gehört auch ein Teeladen, um den vor Ort geernteten Spitzentee einkaufen zu können.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Nationalparks

Amritsar Chandigarh Karnal Bikaner Delhi

Indien

111

Shimla Dehradun Corbett-N.P.

Mount Everest

NEPAL

Itanagar Jaisalmer Thimpu BHUTAN Agra Lucknow Kaziranga-N.P. Khimsar Jaipur Kathmandu Guwahati Manvar Ranthambore-N.P. Varanasi Jodhpur Shahpura Khajuraho BANGLADESH Udaipur Panna-N.P. Ahmadabad Bhopal Bandhavgarh-N.P. Kolkata INDIA Gir-N.P.

Indore

Mandu Surat

Nagpur

Ajanta

Ellora Mumbai (Bombay)

Kanha-N.P. Raipur

Bhubaneswar

Jagdalpur

Hyderabad

Bay of Bengal

Visakhapatnam

Arabian Panaji Sea

GOA

Nagarhole-N.P. Bengaluru

LAKSHADWEEP Kochi

Tiruchirapalli Madurai Periyar-N.P.

Palakkad

Thiruvananthapuram

Kaziranga-Nationalpark

Chennai

SRI LANKA

Wildes Indien Indien besitzt nach Brasilien die zweitgrösste Fauna der Welt. Neben den bekannten Tieren wie Tiger, asiatische Löwen, Panzernashörner und Elefanten existieren in Indien eine wirklich grosse Anzahl Hirsch- und Antilopengattungen sowie Kragenbären, Leoparden und Schneeleoparden. Indien ist ein Paradies für Ornithologen, die hier im Winter in manchen Parks über 500 verschiedene Vogelarten antreffen, welche zum Teil von Sibirien hierher zum Brüten kommen.

Projekt Tiger Das Projekt Tiger wurde 1973 unter Ministerpräsidentin Indira Gandhi lanciert mit dem Ziel, den vor dem Aussterben bedrohten Tiger zu retten. Damals lebten nämlich gerade mal gut 1800 dieser grossartigen Tiere in Indien. In den folgenden drei Jahrzehnten wurden die Erfolge dieses Projekts Jahr für Jahr mit viel Geld und noch mehr Publicity gefeiert. In der Folge gingen Schätzungen sogar bis über 4300 Tiere, um sich dann 1989 bei 4000 überlebenden Tigern einzupendeln. 2005 wurde die letzte wirklich seriöse Zählung durchgeführt mit dem ernüchternden Resultat, dass es vermutlich weniger als 1500 in freier Wildbahn lebende Tiger gibt. Innerhalb von 2 Jahren wurden in vielen Parks Indiens die seltene Raubkatze zur Hälfte dezimiert. Jedes Jahr werden wegen der enormen Nachfrage aus China und Japan mehrere hundert dieser einzigartigen Katzen gewildert.

Zudem ist der Bevölkerungsdruck auf die geschützten Parks eines der Hauptprobleme Indiens. Zweifel sind angebracht, ob der Tiger in Indien in Zukunft eine dauerhafte Überlebenschance hat. 2010 wurde gemeldet, dass der Panna-Nationalpark keine Tiger mehr beheimatet.

INFORMATION Gut zu wissen Die meisten der Nationalparks sind vom 1. Juli bis 15. Oktober geschlossen.


Rundreise, Nationalparks

112

Indien

Auf den Spuren des Tigers Indien verfügt über eine Vielzahl hervorragender Nationalparks. Neben dem König des Dschungels, dem Tiger, erwarten Sie folgende Tierarten auf dieser Rundreise: Wildrinder (Gaur), Sambar-, Chital-, Barking- und Sumpfhirsche; Kragenbären, Leoparden, Schakale, Wildhunde, Wildschweine, verschiedene Affen und mehrere hundert Vogelarten.

Khimsar

Reiseprogramm nach Tagen

Delhi

Bikaner Jaipur

Agra

Bharatpur Dholpur

Jodhpur

Shahpura

Bundi Orccha

Udaipur Ahmadabad Mandu

Lucknow

Gwalior

INDIA

Khajuraho Panna-N.P.

Bandhavgarh-N.P. Bhopal Indore

Kanha-N.P. Raipur

Surat Nagpur

Ajanta Ellora

Aurangabad

Jagdalpur

Mumbai (Bombay) Hyderabad

1: Mumbai Ankunft in Mumbai und Transfer zum Hotel. 2: Mumbai–Nagpur–Kanha-Nationalpark Am Vormittag Flug von Mumbai nach Nagpur. Anschliessend Fahrt in den landschaftlich einmaligen Kanha-Nationalpark, im Süden von Madhya Pradesh, wo sich Rudyard Kipling zum weltbekannten Dschungelbuch inspirieren liess. Nach der Ankunft Jeepsafari ins Reservat. Übernachtung im Kanha-Nationalpark.

Visakhapatna

Reisedauer 14 Tage/13 Nächte ab Mumbai bis Delhi Täglich als Privatreise von Mitte Oktober bis Ende April Englisch sprechende Ranger in den Nationalparks

3 und 4: Kanha-Nationalpark Frühmorgens und gegen Abend werden Beobachtungsfahrten per Jeep oder begleitete Spaziergänge von fachkundigen Camp-Mitarbeitern durchgeführt. Übernachtung im Kanha-Nationalpark.

5: Kanha-Nationalpark–BandhavgarhNationalpark Ca. 7-stündige Fahrt vom Khana-Nationalpark zum BandhavgarhNationalpark, das im gebirgigen Nordosten des Bundesstaates Madhya Pradesh versteckte Schutzgebiet. Am Nachmittag Jeepsafari im Tigerreservat. Übernachtung im Bandhavgarh-Nationalpark. 6 und 7: Bandhavgarh-Nationalpark Am frühen Morgen und späteren Nachmittag werden Beobachtungsfahrten per Jeep oder gelegentliche Ausritte auf dem Rücken eines Elefanten (gegen Aufpreis vor Ort) organisiert. Erfahrene Camp-Mitarbeiter begleiten die Safaris. Übernachtung im Bandhavgarh-Nationalpark.

8: Bandhavgarh-Nationalpark–PannaNationalpark Abreise am Vormittag in Richtung Norden, zum Panna-Nationalpark. 60 km östlich von Khajuraho liegt dieses 540 km2 grosse Waldgebiet, das erst 1981 zum Nationalpark erklärt wurde. Der Abstecher in dieses abgelegene Gebiet wird mit unverdorbener Landschaft belohnt. Übernachtung im Panna-Nationalpark. 9: Panna-Nationalpark–Khajuraho–Orchha Vormittags Abfahrt nach Khajuraho und Besichtigung der weltberühmten Tempel, die zu den schönsten intakten Beispielen der indischen Tempelbaukunst zählen. Danach Fortsetzung der Reise nach Orchha, wo Sie gegen Abend eintreffen. Übernachtung in Orchha. 10: Orchha–Dholpur Am Morgen Besichtigung des mächtigen Forts von Orchha. Anschliessend Abreise nach Dholpur, wo sie im Laufe des Nachmittages eintreffen. Übernachtung in Dholpur.

Highlights − Kanha-Nationalpark − Bandhavgarh-Nationalpark − Taj Mahal

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Rundreise, Nationalparks

11: Dholpur Flussfahrt auf dem Chambal River. Zusätzlich werden Wanderungen, Velotouren, Kamel- oder Pferdesafaris angeboten. Übernachtung in Dholpur. 12: Dholpur–Agra Am Vormittag Abfahrt mit dem Auto nach Fatehpur Sikri (40 km von Agra), Kaiser Akbars verlassener Hauptstadt. Nach eingehender Besichtigung Weiterreise nach Agra. Übernachtung in Agra. 13: Agra–Delhi Am Vormittag Stadtrundfahrt in Agra mit Besuch des Roten Forts und des Taj Mahals als unbestrittenem Höhepunkt. Am Nachmittag Abreise nach Delhi. Die 4-spurige Strasse durchschneidet die Felder und Äcker der Bauern und dient diesen, wie vorher die ehemalige ungepflasterte Landstrasse, als Verbindung zwischen Hof und Feld. So benutzen PWs, Reisebusse, Lastwagen und auch Ochsenkarren oder Kamel-Fuhrwerke diese Schnellstrasse. Ein ungewohntes Bild für den westlichen Besucher. Tageszimmer in einem Flughafenhotel. Abends Transfer zum internationalen Flughafen oder Verlängerung.

UnterkunftDie beiden Lodges im Kanhaund Bandhavgarh-Nationalpark versprechen ein besonderes Erlebnis. Die BanjaarTola-Lodge überschaut den Kanha-Nationalpark, der auf der anderen Seite des Banjaar-Flusses liegt. Die Lodge besteht aus 18 Zeltsuiten aus Segeltuch. Ruhe und Entspannung zwischen den Safaris finden Sie unter anderem in der Bibliothek, die mit ausgewählter Lektüre über den Nationalpark und seine Flora und Fauna ausgestattet ist. In der Mahua-Kothi-Lodge in Bandhavgarh geniessen Sie Ihre Privatsphäre in einer der zwölf Suiten, die im lokalen Stil gebaut sind. Per Fahrrad können Sie die Umgebung auf eigene Faust entdecken.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Oktober bis April. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Die während dieser Reise besuchten Nationalpärke sind von Anfang Juni bis Mitte Oktober geschlossen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in der gewählten Kategorie

Indien

113


114

Nationalpark, Zentralindien

Indien

Bandhavgarh-Nationalpark – Der Geheimtipp Je länger, je mehr nimmt das touristische Interesse an Madhya Pradeshs zweitem Nationalpark, dem Bandhavgarh-Wildreservat, zu. Das im gebirgigen Nordosten des Bundesstaates versteckte Schutzgebiet hat die grösste Dichte an Tigern. Die Chance, diese Raubkatzen in freier Wildbahn zu sehen, ist sehr realistisch und deshalb gilt der Park unter Tierfreunden als Geheimtipp. Der Park ist von Juli bis Mitte Oktober geschlossen.

Mahua Kothi Jungle Lodge TTTTT Bandhavgarh-Nationalpark

Lage Wenige Minuten ausserhalb des Wildreservats gebaut, erstreckt sich die Lodge über ein 16 Hektar grosses Gelände. Charakter Der Name Mahua Kothi bezieht sich auf einen der schönsten Bäume Indiens. Der Madhuca Indica, besser bekannt als Mahua- oder Butter-Baum, hat üppige weisse Blüten und nimmt einen wichtigen Platz in vielen indischen Ritualen ein. Das charmante Ambiente, das die Lodge ausstrahlt, kommt auch daher, dass sich die rustikalen Gebäude dezent in die Umgebung einfügen und kaum auffallen. Einrichtung Die Mahlzeiten im Mahua Kothi sind ein Erlebnis für sich. Frühstück im Garten, Picknick unter einem Mahua-Baum und das Nachtessen geniessen Sie unter freiem Sternenhimmel. Offene und grosszü-

gige Gemeinschaftszonen, bequeme Rückzugsplätzchen, Bar, Safarishop, Bibliothek, Schwimmbad und Spa. Unterkunft Die 12 geräumigen CottageSuiten haben alle einen herrlichen Sitzplatz und einen privaten Innenhof mit Sitzgelegenheiten. Die Räume sind attraktiv mit lokalen Kunstgegenständen dekoriert und luxuriös eingerichtet. Ein grosses Bad mit separater Dusche ist Standard. Moskitonetz, Ventilator und Klimaanlage sind vorhanden.

Tiger Den Resort TTT Bandhavgarh-Nationalpark

Lage Das Tiger-Den-Resort befindet sich in einer gepflegten Gartenanlage mit über 60 verschiedenen Baumarten, am Rande des Schutzgebietes, in unmittelbarer Nähe zum Dörfchen Tala. Charakter Trotz seiner Naturverbundenheit und seines schlichten Charakters verfügt das Tiger-Den-Resort über die notwendigen modernen Einrichtungen (u.a. ein Notstromgenerator, der die unregelmässig auftretenden Stromausfälle überbrückt), um Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie nur möglich zu gestalten. Einrichtung Zum beschaulichen Camp gehören 20 elegante, im lokalen Stil gebaute Bungalows, die locker im ganzen Garten verteilt sind. Die Mahlzeiten (indische und

internationale Küche) werden im gemütlichen Restaurant Sita Madhi serviert. Unterkunft Jeder Bungalow ist zweckmässig eingerichtet und ausgerüstet mit Bad/ WC, Elektrizität und einer eigenen Terrasse/Balkon, von wo aus man eine uneingeschränkte Sicht auf die Vindhyanchal- Gebirkskette geniesst. Unterhaltung/Aktivitäten Während den Safaris und Ausflügen werden Sie jeweils von ortskundigen Naturalisten begleitet. In der saftig grünen und friedlichen Umgebung des Bandavgarh-Nationalparks können Sie einerseits die Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten und andererseits am täglichen Geschehen im angrenzenden Dörfchen teilnehmen. Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Nationalpark, Zentralindien

Indien

115

Kanha-Nationalpark – Wildnis pur Wohl in keinem anderen Nationalpark Indiens sind die Chancen, einen Tiger auf freier Wildbahn zu sehen, so gut wie in Kanha. Mit einer Gesamtfläche von 2000 km2 ist Kanha einer der grössten Nationalparks Indiens. Die Vegetation ist äusserst vielfältig und reicht von fast unendlichen, lieblichen Wiesenlandschaften mit grasenden Hirschherden bis zu dicht bewaldeten Dschungelgebieten. Der Park ist von Juli bis Mitte Oktober geschlossen.

Banjaar Tola TTTTT Kanha-Nationalpark

Lage Das Banjaar-Tola-Camp befindet sich unmittelbar am Banjaar-Fluss, von wo man das Wildschutzgebiet des Kanha-Nationalparkes auf der gegenüberliegenden Flussseite überblickt. Charakter Die zwei eng beieinander liegenden Camps fügen sich nahtlos in die Umgebung ein. Eine Unterkunft, welche höchsten Ansprüchen genügt. Einrichtung Im Banjaar Tola haben Sie verschiedene Möglichkeiten, Ihre Mahlzeiten zu geniessen. Ob Frühstück im Restaurant, Mittagessen auf der Terrasse oder Nachtessen am Fluss, fast alles ist möglich. ShowKüche, Bibliothek, Informationszentrum, Souvenirgeschäft und ein Schwimmbad komplettieren das Angebot dieses luxuriösen Camps.

Unterkunft Die 18 Suiten sind mit grossen Fenstern, Bambus-Parkettboden, Möbeln aus exotischen Hölzern oder Rattan ausgestattet und mit Stoffen in sanften Farbtönen, Töpferwaren und metallenen Kunstobjekten dekoriert. Das Bad mit Badewanne bietet uneingeschränkte Sicht in den Park. Jede Suite verfügt zudem über ihre eigene Veranda und ist direkt am Fluss gelegen.

Chitvan Jungle Lodge TTT Kanha-Nationalpark

Lage Nur 3 km vom Mukki Gate (Parkeingang) entfernt. Der Flug von Mumbai nach Nagpur dauert gut 1 Stunde, die Autofahrt danach zur Lodge 5 Stunden (250 km). Charakter Die Chitvan-Jungle-Lodge fügt sich wie ein kleines authentisches Dorf diskret und harmonisch in die Umgebung ein. Einrichtung Das Restaurant Agni (Feuer) ist bekannt für seine vorzüglichen, aus frischen Zutaten zubereiteten Gerichte, die Sie auf einer der schönen Terrassen mit herrlicher Sicht Richtung Maikal Hills geniessen. Offene Réception, Schwimmbad, Souvenirgeschäft und ein breit gefächertes Aktivitätenprogramm, inkl. Safaris runden das Angebot der Lodge ab.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Unterkunft Die 12 klimatisierten Suiten sind in 3 erdfarbenen, schlichten zweistöckigen Häusern untergebracht. Für die Inneneinrichtung wurden natürliche Materialien verwendet. Grosse Fenster und Terrassen mit bequemen Tagesbetten sorgen für herrliche Ausblicke. Bad/Dusche/WC, Aussendusche, Föhn, Sat.-TV, Minibar sowie Tee-/Kaffeekocher gehören zu jeder Unterkunft. 4 Suiten verfügen über 2 Schlafzimmer, 2 Badezimmer und separaten Wohnbereich.


116

Nationalpark, Nordindien

Indien

Corbett-Nationalpark – Ruhe fernab von Delhi Tiger, Leoparden, wilde Elefanten und über 500 verschiedene Vogelarten machen den Corbett-Nationalpark auf jeden Fall die Reise wert, um der Hektik der Grossstadt zu entfliehen und die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu betrachten. Der Park ist 521 km2 gross und wird vom Ramnaga-Fluss durchquert. Mit über 130 hier lebenden Tigern weist der Park eine der höchsten Besiedlungsdichten auf. Der Park ist von Mitte Juni bis Mitte Oktober geschlossen.

Jim Corbett – Der Namensgeber Es mutet komisch an, dass der bekannteste indische Nationalpark nach einem ehemaligen Grosswildjäger benannt wurde. Dem englischen Jäger muss man aber zu gute halten, dass er sich im Alter zum Naturbewahrer gewandelt hatte. 1936 nahm er entscheidenden Anteil an der Gründung des ersten Nationalparks Indiens. Dieser hiess ursprünglich Hailey-Nationalpark, wurde jedoch 1957 in Corbett-Nationalpark umbenannt. Heute beherbergt das ehemalige Wohnhaus des Briten ein Museum.

Artenreichtum Seine Nähe zum Himalayavorgebirge und der Gangesebene beschert dem Park eine grosse Artenvielfalt. Rotwild, Krokodile, Affen, Wildschweine, Elefanten und Schakale sind gut zu beobachten. 1974 wurde – ökologischen Bedenken zum Trotz – ein See aufgestaut, welcher den Elefanten Lebensraum wegnahm. Der See wiederum zog etwa 500 Vogelarten an, was dieses Naturschutzgebiet für Ornithologen zum interessantesten Park Indiens macht. Seine Bekanntheit beruht aber in erster Linie auf den gut 130 Tigern, welche hier leben.

Superior Cottage, Schlafbereich

Kein anderes Reservat kann eine solch hohe Besiedlungsdichte dieser Raubkatzen aufweisen. Die Aktion «Project Tiger» wurde 1973 hier ins Leben gerufen.

Superior Cottage

Corbett Hideaway TTTt Corbett-Nationalpark

Lage Das Corbett-Hideaway-Resort wurde direkt an den Kosi-Fluss gebaut und naturnah gestaltet. Der Corbett-Nationalpark ist 245 km von Delhi entfernt und in ca. 8 Autofahrstunden zu erreichen. Charakter Die Lodge ist in einem natürlich gewachsenen, 5 Hektar grossen Waldstück erstellt worden. Unter mehr als 170 Mangobäumen und unzähligen Hibiskusbüschen verbergen sich die unauffälligen Gebäude. Über Kieswege gelangen Sie zum Haupthaus mit Réception und Restaurant.

Einrichtung Im Gurney House werden Ihnen indische, chinesische und kontinentale Gerichte serviert. Zusätzlich gibt es ein offenes Deck mit Sicht auf den Kosi-Fluss, von wo aus Sie am Abend nicht selten Hirsche am andern Ufer beobachten können. Jim’s Grill befindet sich gleich neben dem Schwimmbad. Es ist im traditionellen Stil gebaut. Bar, Schwimmbad, Massageangebot, Souvenirgeschäft, Bibliothek, Billard und Tischtennis. Unterkunft 52 Cottages sind grosszügig über das ganze Areal verteilt. Die Zimmer sind rustikal, jedoch komfortabel und modern ausgerüstet. WC und Dusche sowie eine Klimaanlage sind Standard.

Unterhaltung/Aktivitäten Jeep- und Elefantensafaris im Park, Forellenfischen im Kosi-Fluss, Trekkings in die umliegenden Hügel und Wälder, sowie Wild- und Vogelbeobachtungen werden von der Lodge-Leitung angeboten.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Nationalpark, Nordostindien

Indien

117

Kaziranga-Nationalpark – Heimat der Panzernashörner Im Kaziranga-Nationalpark findet sich der weltweit grösste Bestand der stark bedrohten Panzernashörner. Mit ihren panzerartigen Hautplatten bieten sie einen urtümlichen Anblick. Weiter leben im Park wilde Wasserbüffel, asiatische Elefanten, Bengaltiger, Wildschweine, Grosshirsche, Leoparden, Kragenbären, Gangesdelfine und Wasservögel. Der Park ist von Mai bis Oktober geschlossen.

Schützenswerte Wildnis – mitsamt ihren Gefahren Der 430 km2 grosse Park liegt im Bundesstaat Assam im Nordosten Indiens und wird im Norden vom Brahmaputra, im Süden von der Nationalstrasse 37 begrenzt. Zu zwei Dritteln wird das Gebiet von Hochgrasfluren bedeckt, der Rest besteht aus Waldungen und Sumpfgebieten. Seit 1985 gehört der Park zum UNESCO-Naturerbe. Das Klima ist durch den Monsun geprägt. Zwischen November und April fällt kaum Niederschlag. Während der Regenzeit ab Juli/August bis Oktober, wenn der Brahma-

putra weite Teile des Parks überschwemmt, ziehen viele Wildtiere in höher gelegene Gebiete und verlassen dabei das Schutzgebiet. Durch die immer stärkere Besiedlung der einheimischen Bevölkerung rund um den Nationalpark ergeben sich Probleme. Konfrontationen zwischen Tier und Mensch werden deshalb immer häufiger, oft mit gravierenden Folgen für die Ortsansässigen. Ideal für den Besuch im Kaziranga-Nationalpark sind die Monate Februar bis Mai.

Diphlu River Lodge TTTT Kaziranga-Nationalpark

Lage Einmaliger Standort am Fluss, gleich gegenüber dem Park, von wo aus in der Dämmerung Rhinozerosse erspäht werden können. Die Entfernung zum Flughafen Guwahati beträgt 4 Autostd., bzw. 3 Autostunden nach Jorhat. Charakter Die Anlage wirkt wie ein Stelzendorf des lokal ansässigen Mising-Stammes. Alle Gebäude sind aus Holz und Bambus, mit Stroh gedeckt, auf Pfählen gebaut und durch Bambusstege miteinander verbunden.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Einrichtung Im Haupthaus finden Sie die Bar und das klimatisierte Restaurant mit Aussichtsterrasse, wo Ihnen die Mahlzeiten serviert werden. Geniessen Sie das Frühstück auf der Terrasse nach der Morgensafari oder ruhen Sie sich an einem kühlen Abend am wärmenden Kaminfeuer aus. Unterkunft Die 12 Cottages sind mit lokalen Holz- und Bambusmöbeln eingerichtet, verfügen über eine gemütliche Sitzecke, grosse und moderne Badezimmer, Schreibtisch, Minibar, Tee-/Kaffeekocher und sind klimatisiert. Alle haben einen Aussensitzplatz Richtung Fluss und Nationalpark. So können die Tiere, die zur Tränke kommen, auch von

der Unterkunft aus beobachtet werden. Unterhaltung/Aktivitäten Die Diphlu-River-Lodge hält jeden Tag ein breit gefächertes Angebot an Aktivitäten bereit. Sie haben die Wahl zwischen Elefanten- und Jeepsafaris im Nationalpark, Farmbesichtigungen, Vogel- und Naturbeobachtungen, Besuche von Teegärten und den umliegenden Dörfern und Märkten sowie traditionellen Stammestänzen.


118

Nationalpark, Nordindien

Indien

Ranthambore-Nationalpark – Karge Schönheit Dieser Nationalpark ist rund 400 km2 gross und landschaftlich äusserst reizvoll. Ranthambores Wälder, Seen und Buschlandschaften bestechen durch ihre karge Schönheit und selbst ohne Wildtiere wäre das Gebiet einen Besuch wert. Inmitten des Parks stehen die Überreste eines alten Forts, das einen einmaligen Ausblick auf die eindrucksvolle Parklandschaft mit den wie auf einer Kette aufgereihten Reservoirs bietet. Der Park ist von Juli bis September geschlossen.

Naturerlebnis zwischen Jaipur und Agra Die begeisternde Artenvielfalt des Ranthambore-Nationalparks ist einer seiner grossen Anziehungspunkte. Hier leben nebst Tigern auch Panther, Schakale, Wildkatzen, Antilopen, Hirsche, Krokodile und zahlreiche Vogelarten. Ranthambore ist einer der ersten Parks, die sich dem Vorhaben «Project Tiger» angeschlossen haben. Dies bedeutet, dass die Parkverwaltung den sensiblen Lebensbedürfnissen dieser seltenen Wildkatzen aufmerksam Rechnung tragen sollte. Dank dem besonderen Schutz fühlten sich die sonst scheuen Katzen innerhalb des Parkgeländes derart heimisch, dass sie immer häufiger auch bei Tageslicht Beutezüge unternahmen. Diese trügerische Sicherheit vor den Menschen verhalf den Wilderern oft zu leichter Beute. Zudem ist der lichte Wald, der im Winter sein Laub verliert, leicht zu durchblicken und gewährt hervorragende Beobachtungsmöglichkeiten, nicht nur den Touristen mit lauteren Absichten, sondern auch Frevlern.

Sambars (Pferdehirsche)

Diese Bedingungen bewirkten leider, dass in den letzten Jahren die Tiger um fast einen Drittel reduziert wurden. Allerdings erholt sich die Tigerpopulation seit 4 Jahren dank strikten Massnahmen wieder und es werden fast täglich auf den Safaris Tiger gesichtet. Ideal für einen Besuch im RanthamboreNationalpark sind die Monate Oktober bis Mai. Von Mitte Dezember bis Ende Januar kann es in den frühen Morgenstunden und am Abend sehr kalt sein.

INFORMATION Gut zu wissen Dank seiner touristisch idealen Lage wird der Nationalpark gut besucht, weshalb die Pirschfahrten mehrheitlich in offenen Minibussen durchgeführt werden. Diese bieten bis zu 16 Personen Platz.


Nationalpark, Nordindien

The Oberoi Vanyavilas TTTTT Ranthambore-Nationalpark

Lage Das The Oberoi Vanyavilas liegt am Rand des Ranthambore-Nationalparks. In nur 10 Fahrminuten erreichen Sie das Ganesh Gate, einer der vier Eingänge des Parks. Charakter Das Resort schmiegt sich perfekt in die Landschaft ein. Die Luxury-Zelte mit ihren fein bestickten Vordächern, luxuriösen Badezimmern und den privaten Sitzplätzen stehen im Kontrast zur Wildnis der Natur. Einrichtung Klimatisiertes Restaurant und Openair-Restaurant für indische und internationale Spezialitäten, Bar, Lounge, Schwimmbad, Fitnesscenter, Spa, Biblio-

thek, Souvenirgeschäft, Amphitheater und Aussichtsturm für beste Tierbeobachtungen. Unterkunft Die 25 geräumigen LuxuryZelte bieten alle Annehmlichkeiten für hohe Ansprüche: Bad, separate Dusche, WC, Föhn, TV/DVD, WLAN, Minibar, Safe, Klimaanlage und einen eigenen Sitzplatz. Die Anordnung der Zelte schützt Ihre Privatsphäre voll und ganz.

The Pugmark TTTt

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

119

The Sawai Madhopur Lodge TTTT Ranthambore-Nationalpark

Lage Die Sawai-Madhpur-Lodge befindet sich ca. 20 Fahrminuten vom Parkeingang entfernt. Von hier aus geniessen Sie eine prachtvolle Aussicht auf die umliegenden Hügel. Charakter Die 80 Jahre alte, ehemalige Jagdlodge des Maharajas von Jaipur strahlt einen besonders rustikalen Charme aus und ist im Kolonialstil gehalten. Einrichtung Ein wunderschöner Garten mit alten Bäumen und gepflegten Blumenbeeten laden zum Verweilen ein. Je nach Wetter wird Ihnen das Nachtessen im Restaurant oder auf der offenen Terrasse serviert. Ein wärmendes Campfeuer kann hier

im Freien entfacht werden. Eine Bar und eine behagliche Lounge sind ebenfalls vorhanden. Unterkunft Die Superior-Zimmer sind einfach aber zweckmässig ausgestattet und wirken bodenständig und naturverbunden. Alle Zimmer haben Sicht auf den Garten und Dusche/WC ist Standard. Die LuxuryZimmer bieten den gleichen Komfort, sind jedoch grösser und moderner eingerichtet.

Tiger Den Resort TTT

Ranthambore-Nationalpark

Lage Abseits von der Hauptstrasse inmitten eines grossen, unbebauten Landstückes. Zum Ganesh Gate, dem Parkeingang, sind es nur 15 Fahrminuten. Charakter Die kleine Anlage ist übersichtlich gestaltet und bietet einen lauschigen Garten. Besonders romantisch mutet der grosse Mangobaum im Garten an. Täglich werden zum Aperitif verschiedene Künstler, Musiker und Tänzer eingeladen, welche die angenehme Atmosphäre unterstreichen. Einrichtung Das Hotel verfügt über ein Schwimmbad, kleines Ayurvedacenter und nebst dem Restaurant, das für alle Mahlzeiten genutzt wird, ein 24-Std.-Café. Eine

Indien

Ranthambore-Nationalpark

kleine Bibliothek lädt zum verweilen ein. Regelmässige Vorträge über die Flora und Fauna im Park vermitteln interessantes Wissen. Unterkunft Die 30 Cottages sind einfach aber zweckmässig ausgestattet und verfügen über Dusche/WC und Klimaanlage. Jedes Zimmer besitzt eine kleine Veranda und dank der speziellen Anordnung bleibt die Privatsphäre gewahrt.

Lage Das Tiger-Den-Resort befindet sich nur 5 Fahrminuten vom Eingang zum Ranthambore-Nationalpark entfernt. Der Bahnhof von Sawai Madhopur ist 10 km weit weg. Charakter Inspiriert durch die Natur und ihre Schönheit wurde das Tiger-Den-Resort am Rande des Naturschutzparkes gebaut und in die gewachsene Landschaft integriert. Die rustikale Note wird durch die Gliederung der Wohneinheiten, die Gestaltung des Gartens und die ethnische Inneneinrichtung der Räumlichkeiten unterstrichen. Einrichtung Das Restaurant bietet indische, chinesische und europäische Küche. Eine Bar und ein Schwimmbad sind eben-

falls vorhanden. Ayurveda-Massagen können vor Ort gebucht werden. Unterkunft Die Doppelzimmer sind in zweistöckigen Häusern untergebracht, die rund um das Schwimmbad angeordnet sind. Die hübschen Cottages sind im grosszügigen Garten verteilt. Alle Zimmer verfügen über Bad/Dusche/WC, Klimaanlage, Tee-/Kaffeekocher, Föhn und Kühlschrank.


120

Ladakh

Indien

LADAKH Srinagar Lamayuru Leh Alchi Tso Morari

TIBET PAKISTAN

Amritsar Shimla Chandigarh

Dehradun

Karnal Bikaner

Delhi Samode

Bergdorf in Ladakh

Corbett-N.P.

NEPAL Agra

Mount Everest

Kathmandu

Ladakh Ladakh präsentiert sich dem Besucher als Landschasspektakel erster Güte – weite Ebenen, hohe Pässe, tiefe Schluchten, weisse Gipfel. Die karge Natur bekommt einen satten, grünen Anstrich, sobald ein unterirdischer Fluss etwas Wasser spendet. Die freundlichen Einwohner freuen sich, Sie auf eine Tasse Buttertee einzuladen oder einen Schluck Chang, dem meist selbstgebrauten Bier.

Tibetische Einflüsse in Ladakh

Hauptstadt Leh

Tibet wurde und wird von China einschneidend verändert. Die tibetische Kultur hat sich aber im indischen Teil dieses schier endlosen Hochplateaus bis zum heutigen Tag unangetastet behaupten können. Zweifellos ist dies der Verdienst Indiens, eines Landes, in dem alle Religionen friedlich zusammenleben. In Ladakh treffen Sie auf einen Kulturmix aus Buddhismus und Bönpa, den uralten Traditionen Tibets. Dieses Brauchtum und die buddhistische Philosophie sind es, die den Geist der liebenswürdigen Ladakhi prägen, einem Volk, das trotz seiner geografischen Abgeschiedenheit gut informiert und weltoffen mit der Zukunft umgeht. Eine Reise nach Ladakh bringt uns Völker, Lebensweisen und Landschaften näher, über die bis heute noch nicht sehr viel bekannt ist.

Ladakhs Hauptstadt liegt auf 3500 m und zählt etwa 20000 Einwohner. Schon von Weitem sehen Sie den alles überragenden Palast und die noch höher liegende Gompa. Beim Palast befindet sich die Altstadt mit verwinkelten Gassen und engen Häusern. Einst wichtiger Knotenpunkt auf der Seidenstrasse von Sinkiang nach Indien, hat die Stadt heute als touristische Drehscheibe grosse Bedeutung.

Die Klöster Hemis, Tikse und Shey Hemis, Tikse und Shey – Ihr Besichtigungsprogramm für Ladakhs bedeutendste Klöster. Hemis Gompa, 45 km von Leh in einem Seitental, wurde 1638 gegründet und ist mit 500 Mönchen das grösste und reichste Kloster Ladakhs. Tikse gehört zu den eindrucksvollsten Klöstern in diesem Teil des Indus-Tals. Seine Gelbmützen-Gompa von 1440 ist der Urtyp burgähnlicher Klöster, die seit dem 15. Jahrhundert die Kultur

Ladakhs prägen. Zum Kloster gehört der grösste goldene Buddha des Landes und vom Dach geniessen Sie den weiten Blick über das Indus-Tal mit den Klöstern Shey, Stakna und Matho.

Tso Moriri Der Tso Moriri ist ganz ohne Zweifel einer der schönsten Hochgebirgsseen der Welt. Auf 4500 m funkelt dieses tiefblaue Wasser zwischen strahlend weissen Schneegipfeln. Nomaden ziehen noch heute durch dieses Land und leben vor allem vom Handel mit Salz und Paschmina. Zum Aufenthalt gehört der Besuch von Tso Kar und seiner Gompa (Kloster).

Alchi Alchi ist eine der ältesten und eindrücklichsten Gompas in Ladakh. Hier betrachten Sie schönste Wandmalereien und Statuen.


Rundreisen, Ladakh

Indien

121

Transhimalaya – Über die höchsten Pässe Diese Reise führt über die höchsten befahrbaren Pässe der Welt, einige davon über 5000 m hoch. Bis Leh fahren Sie durch malerische Täler, einsame Schluchten und grüne Hochebenen. Besonders reizvoll ist der Abstecher zum Tso-Moriri-See an der Grenze zu Tibet. Einmalige Klöster, «Mondlandschaen» und Oasen sind weitere Höhepunkte dieser erlebnisreichen Reise.

Reiseprogramm nach Tagen 1: Delhi Ankunft in Delhi und Transfer zum Hotel.

LADAKH Srinagar Lamayuru Leh Tso Moriri

Jespa

PAKISTAN

Manali Amritsar

2: Delhi–Mandi Mit dem Zug Abfahrt nach Chandigarh und Weiterreise per Auto nach Mandi, einem Ort, der in den Ausläufern des Himalaya liegt.

TIBET

Shimla Chandigarh Dehradun Karnal

Bikaner Khimsar

Delhi

Jaipur

NEPA Agra

Lucknow

Ka

Reisedauer 14 Tage/13 Nächte ab/bis Delhi Täglich als Privatreise Lokale Englisch sprechende Reiseleiter

3: Mandi–Manali Die Fahrt führt nun in hügeliges Gebiet, vorbei an einsamen Schluchten, kleinen Dörfern und tiefgrünen Reisterrassen. Gegen Abend Ankunft in Manali, einem bekannten Sommerkurort der indischen Mittelschicht. 4: Manali Der Tag steht zur Verfügung, um den Kurort zu erkunden. Besuch des lebhaften Basars und des beeindruckenden, aus Holz gebauten Hadimba-Tempels.

Highlights − Der Salzsee Tso Moriri − Das Kloster von Lamayuru − Die gewaltige Natur von Ladakh

5: Manali–Jispa Fahrt über den 3900 Meter hohen Rohtang-Pass. Anschliessend Weiterreise wieder ins Tal hinunter nach Jispa. 6: Jispa–Sarchu Das heutige Etappenziel heisst Sarchu. Hier werden Sie das erste Mal auf über 3000 Meter Höhe, in einem gut ausgebauten Fixcamp, übernachten. 7: Sarchu–Tso Moriri Eine abwechslungsreiche Fahrt bringt Sie an die Ufer des glasklaren Tso-Moriri-Sees. Die Wolken und die umliegenden, kargen Hügel spiegeln sich in seinem stillen Wasser und kreieren ein Bild von fast unwirklicher Schönheit.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

8: Tso Moriri Im Sommer lassen sich die Nomaden des Hochlandes an seinen Ufern nieder, um ihre Ziegen und Yaks weiden zu lassen. Im Kontakt mit den Angehörigen des Nomadenstammes bekommen Sie eine Ahnung von deren hartem Alltag und ihren Bräuchen. 9: Tso Moriri–Leh Morgens fahren Sie an den Tsokar-See und legen einen Halt ein. Der See wird wegen seiner Salzablagerungen auch «weisser See» genannt. Weiterfahrt nach Leh. 10: Leh Besichtigung der drei wichtigsten Klöster der Region um Leh. Shey ist die alte Hauptstadt des oberen Industales und besonders wegen der vielen Steinreliefs an seinem Kloster bekannt. Tikse ist das spektakulärste Kloster, das majestätisch über der Ebene thront. Hemis ist das populärste aller Ladakhi-Klöster und liegt versteckt in einer Seitenschlucht des Industales. 11: Leh–Nubra Valley Die Strasse ins Nubra Tal führt Sie durch zahlreiche Haarnadelkurven in eine fast unwirklich erscheinende Landschaft. Die Krönung der Fahrt ist das Erreichen des Khardungla-Pass auf 5358 m ü. M., über die höchste befahrbare Strasse der Welt. 12: Nubra Valley Früh am Morgen besichtigen Sie das Diskit-Kloster. Sie können den Mönchen beim Morgengebet zusehen. Nach dem Frühstück freie Zeit für Ausflüge.

13: Nubra Valley–Leh Rückfahrt nach Leh. Mit etwas Glück begegnen Sie wilden Yaks, die im kargen Gebirge nach Futter suchen. Gegen Abend treffen Sie in der Hauptstadt ein. 14: Leh–Delhi Am Morgen Flug nach Delhi. Fahrt zum Hotel. Tageszimmer in einem Flughafenhotel. Transfer zum internationalen Flughafen oder Verlängerung.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Juni bis September. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Vollpension während der Rundreise (ausser in Delhi) − Unterkunft in Mittelklassehotels


122

Rundreisen, Ladakh Indien

Ladakh – Eindrückliche Hochebene Diese Rundreise bietet Ihnen spektakuläre Landschaen mit unendlich scheinenden Ebenen, Tälern und Bergen. Sie treffen auf alte tibetische Kulturen, wo sich der Buddhismus mit den früheren Bönpa-Traditionen vermischt. Zur «Mondlandscha» bei Lamayuru und zum Tso Moriri, dem riesigen Salzsee, dessen glitzerndes Wasser die vielfarbigen, kahlen Berge spiegelt.

Reiseprogramm nach Tagen 1: Delhi Ankunft in Delhi und Transfer ins Hotel.

LADAKH Srinagar Lamayuru Leh Alchi

2: Delhi–Leh Früh am Morgen Flug von Delhi nach Leh. Rest des Tages zur freien Verfügung. Gönnen Sie sich Ruhe, um sich an die Höhe zu gewöhnen.

Tso Moriri

PAKISTAN

TIBET

Amritsar Shimla Chandigarh Dehradun Karnal Bikaner

Delhi

NEPA Ka

Reisedauer 13 Tage/12 Nächte ab/bis Delhi Täglich als Privatreise Englisch sprechende Reiseleitung

Highlights − Das Kloster von Lamayuru − Der Salzsee von Tso Moriri − Die spektakuläre Natur

3: Leh Am Morgen Ausflug zur Shantistupa, einem von Japanern finanzierten buddhistischen Tempel hoch über der Stadt. Von hier haben Sie eine unvergleichliche Aussicht über die Berge und das Industal. Den Nachmittag verbringen Sie bei einer alteingesessenen, noblen Ladakhi-Familie. Bei dieser Gelegenheit erfahren Sie einiges über die Lebensweise der Bewohner dieses Hochplateaus.

4: Leh Die drei Klöster, die heute besichtigt werden, sind die wichtigsten der Region um Leh. Sie geben uns einen weiteren aufschlussreichen Einblick in die Glaubenswelt der Ladakhi. Shey ist die alte Hauptstadt des oberen Industales und besonders wegen der Fülle an Steinreliefs an seinem Kloster bekannt. Tikse ist das spektakulärste Kloster im Industal. Majestätisch thront es über der Ebene. Hat man einmal den Aufstieg über die Stufen bewältigt, wird man mit einem einmaligen Rundblick belohnt. Das Kloster beherbergt eine wunderschöne Statue des Buddha Maitreya, der hier in einer Lotusposition dargestellt ist. Hemis ist das populärste aller Ladakhi-Klöster und liegt versteckt in einer Seitenschlucht des Indus. Zu den Hauptschätzen dieses Klosters gehören einige massive Silberchorten und eine traumhafte Darstellung von Buddha Sakyamuni, dem Original-Buddha. Am Ausgang der Schlucht finden Sie lange Manimauern, die über Jahrhunderte von Pilgern aufgebaut und mit in Stein gemeisselten Gebeten versehen sind. Die Mauersteine werden auch heute noch von den Mönchen im Auftrag von Gläubigen angefertigt und bringen gutes Glück und ein langes Leben.

5: Leh–Lamayuru Fahrt von Leh nach Lamayuru. Die Geschichte von Lamayuru reicht bis weit vor den Buddhismus zurück, der das tibetische Plateau erst im 8. Jahrhundert erreichte. Die Strasse nach Lamayuru führt uns durch zahlreiche Haarnadelkurven in eine fast unwirklich erscheinende Landschaft. Das Kloster wirkt wie eine Festung in den zerklüfteten Bergen, die sich hier in den verschiedensten Farbtönen offenbaren. Jahrhunderte lange Wind- und Wassererosionen liessen hier fantastische Steinformationen zurück, die zum Teil wie eine Mondlandschaft anmuten. 6: Lamayuru–Tingmosgang Die reiche, ehemalige Hauptstadt aus dem 15. Jahrhundert bietet viel wissenswertes über das Leben und die Gewohnheiten der Einwohner dieser Region. Mit etwas Glück dürfen Sie den Haustempel einer einheimischen Familie ansehen. Diese sind oft reichlich mit Statuen und Thankas geschmückt.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Rundreisen, Ladakh

7: Tingmosgang–Likir Heute unternehmen Sie eine 4- bis 5-stündige Wanderung, welche Sie ins malerische Dorf Ang bringt. Später fahren Sie nach Likir und übernachten in einem Homestay.

11: Tso Moriri–Leh Morgens Fahrt an den Tsokar-See (120 km, ca. 4 Autostunden) und kurzer Halt. Der Tsokar-See wird wegen seinen Salzablagerungen auch «weisser See» genannt. Weiterfahrt nach Leh.

8: Likir–Leh Rückfahrt nach Leh. Unterwegs besuchen Sie die Tempelanlage von Basgo mit ihren einzigartigen Wandmalereien. Basgo heisst übersetzt «Bullenkopf». Diese Bezeichnung erhielt das Dorf von einem riesigen Geröllstein in dem die Ladakhis einen Stierkopf sehen wollen.

12: Leh Am Morgen fahren Sie mit einem lokalen Bus zum Dorf Saboo. Vom Aussichtspunkt haben Sie einen atemberaubenden Blick auf das Industal. Des Weiteren besuchen Sie ein SOS-Kinderdorf.

9: Leh–Tso Moriri Der heutige Ausflug führt zuerst durch das Industal Richtung Osten und überquert dann eine Hügelkette, die das Hochplateau von Changthang abgrenzt. Hier, an der Grenze zu Tibet, befindet sich der riesige Salzsee Tso Moriri. In seinem funkelnden Wasser spiegeln sich die umliegenden Berge mit ihren weissen Schneegipfeln. Im Sommer lassen sich die Nomaden des Hochlandes an seinen Ufern nieder, um ihre Ziegen und Yaks weiden zu lassen. Im Kontakt mit den Angehörigen des Nomadenstammes bekommen Sie eine Ahnung von deren hartem Alltag und ihren Bräuchen. 10: Tso Moriri Geruhsamer Tag zum nochmaligen Geniessen des Tso-Moriri-Sees und Kennenlernen des Karzok-Dorfes. Der Tso Moriri (Bergsee) liegt in der Mitte des Rupshu-Tales und ist umgeben von 6000 Meter hohen Gipfeln. Dieses Gebiet beherbergt auch eine Vielzahl an Wildtieren, zum Beispiel den scheuen Schneeleoparden, Rotfüchse und Kraniche. In Karzok besuchen Sie das 350 Jahre alte Kloster, in dem ca. 30 Mönche leben.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Juni bis Septmeber. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in Mittelkassehotels

13: Leh–Delhi Am Morgen Flug nach Delhi. Fahrt zum Hotel. Später Transfer zum internationalen Flughafen oder Verlängerung.

Maskentanz, Tikse-Gompa

Tso Moriri See

Indien

123


124

Badeferien, Goa

Indien

Badeferien Goa Als Ende der 60er-Jahre die ersten Hippies nach Goa kamen, zeigten sich die Strände im Norden noch menschenleer. Heute sind hier grosse Touristenzentren angesiedelt – wer lebhae Ferien verbringen möchte, ist hier am richtigen Ort. Süd-Goa ist beschaulicher; die bedächtige Lebensart der Einheimischen hat auch heute noch Auswirkungen auf den Tourismus. Goa bietet herrliche Strandurlaube für jeden Geschmack.

Nord-Goa

Süd-Goa

Anjuna

Aus den wenigen verschlafenen Fischerdörfern von einst sind Touristenzentren geworden. Die Orte bieten den europäischen Pauschaltouristen mit unzähligen Läden, Restaurants, Pubs und Bars, welche die Strassen säumen, ein Ferienparadies der lebhaften Art. An den Stränden laden zahlreiche einfache Restaurants (Beach Shaks) zu günstiger und guter Verpflegung ein. Wer nicht nur Ruhe und Erholung sucht, ist in Nord-Goa an der richtigen Adresse.

Hier präsentieren sich die Strände länger und feinsandiger. Der Aufenthalt beschränkt sich eher auf die Hotelanlage und deren Unterhaltungsprogramm. Eine ideale touristische Infrastruktur ohne die Auswüchse eines ausufernden Pauschaltourismus kennzeichnen diesen Teil Goas. Hier finden sich noch Ortschaften unter Palmen und Villen im lokalen Stil. Geruhsame Badeferien sind garantiert. Unterhaltsam ist das Schauspiel der einheimischen Fischer, die ihre Auslegerboote wie vor hunderten von Jahren jeden Nachmittag mit vereinten Kräften vom Strand ins Meer bugsieren, um ihrer täglichen Arbeit nachzugehen.

Der wohl bekannteste Ort in Goa ist Anjuna. Wo die Hippies einst das neue Lebensgefühl für sich entdeckten, erinnert nun der Hippimarket, welcher jeden Mittwoch stattfindet, im weitesten Sinn daran. Heute werden vorwiegend neue Produkte verkauft. Lohnenswert ist es dennoch, den dutzenden von Ständen entlang zu schlendern und die Atmosphäre zu geniessen. Beim Kauf von Waren sollte gehandelt werden, da die angebotenen Preise massiv überteuert sind. Ein Muss ist ein Drink in der Bar am Ende des Flohmarktes mit wunderschöner Aussicht auf das Meer.


Badeferien, Goa

Indien

125

Anjuna Beach Baga Beach Calangute Beach

Casa de Goa Pousada Tauma Lemon Tree Taj Holiday Village

Arabian Sea Panaji GOA Arossim Beach Park Hyatt

Benaulim Beach Varca Beach Cavelossim Beach

Baga, Calangute Kleine, lebhafte Orte mit verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten. Der kilometerlange Sandstrand erstreckt sich von Baga bis Candolim.

Candolim Candolim bietet zahlreiche Unterhaltungsund Verpflegungsmöglichkeiten, Geschäfte, Marktstände und einen gut besuchten Sandstrand.

Cansaulim Kleiner, hübscher Ort mit wenigen lokalen Restaurants und Geschäften und den bekannten Sandstränden Majorda Beach und Cansaulim Beach.

Benaulim, Cavelossim Kleine, lebhafte Orte mit einigen guten, lokalen Restaurants, Geschäften, diversen Marktständen und einem schönen, flach abfallenden Sandstrand.

Varca Kleiner Weiler mit wenigen lokalen Verpflegungs- und Einkaufsmöglichkeiten. Bestens bekannt wegen seines romantischen, einsamen Sandstrandes.

Ausflug «A day with an Elephant» (Elephant & Spice)

Ausflug zu den Dudhsagar Waterfalls

Sie werden von Ihrem Hotel zur Sahakari Gewürzfarm gefahren, wo Sie einen vergnügten Tag mit dem ansässigen Elefanten verbringen. Bei Ankunft werden Sie mit einem traditionellen Arti, Kumkum und einem Willkommensdrink empfangen. Anschliessend werden Sie auf der Farm herumgeführt und können tatkräftig mithelfen, den Elefanten zu waschen und zu reiten. Der organische Gewürzgarten ist bekannt für seine verschiedenen Produkte, die hier auf systematische und wissenschaftliche Art gepflanzt werden. Sie finden unter anderem Vanille, Zimt, Muskat, Kardamon, Pfeffer, Nelken, Chili, Curryblätter und Ginger. Nebst diesen Gewürzen wachsen auch medizinische Pflanzen und Obstbäume. Nach der Tour durch den Garten verbringen Sie weitere Zeit mit dem Elefanten. Später haben Sie die Gelegenheit, im farmeigenen Restaurant am goanischen Buffet zu schlemmen und etwas zu relaxen. Danach werden Sie zurück in Ihr Hotel gebracht. Ab 2 Personen, Englisch sprechende Führung.

Die eindrücklichsten Wasserfälle von Goa liegen an der östlichen Grenze zum Staat Karnataka. Mit einer Höhe von 600 Meter sind sie spektakulär genug, um einen permanenten Besucherstrom von der Küste bis zu den zerfurchten Western Ghats zu generieren. Nachdem das Wasser durch das Deccan-Plateau fliesst, mündet der Mandowi-Fluss in drei reissende Ströme und fällt fast senkrecht in die Tiefe. Den Tag beginnen Sie mit einer Fahrt durch den Staat Goa, durch kleine Dörfer, Reisfelder und Palmenhaine, bevor Sie in ein Naturschutzgebiet kommen. Weiterfahrt nach Collem, wo sie in ein Geländefahrzeug mit Vierradantrieb umsteigen, um mit diesem zum Wasserfall zu gelangen. Sie haben Zeit, ein erfrischendes Bad im kühlen und sauberen Fluss zu nehmen. Ruhen Sie sich unter den Palmen aus und teilen Sie Schatten, Nüsse und Bananen mit den zahlreich anwesenden Affen. Etwas später nehmen Sie in der Nähe der bekannten Shri-Mahadev-Tempeln Ihr Mittagessen ein. Nach dem Essen werden Sie wieder in Ihr Hotel zurückgebracht. Ab 2 Personen, Englisch sprechende Führung.

Taj Exotica The Zuri Varca Holiday Inn Resort The Leela Kempinski Goa

INFORMATION Gut zu wissen In den Wintermonaten wird Goa von Zürich aus direkt angeflogen. Der Charter von Edelweiss Air operiert wöchentlich und legt auf dem Rückweg einen Stopp auf den Malediven ein. Für Badeferien und einen Aufenthalt in Südindien die ideale Lösung. Weitere Informationen finden Sie im Katalog auf Seite 14. Flugdaten und Preise entnehmen Sie der Preisliste.


126

Badeferien, Goa

Indien

Taj Holiday Village TTTTt Nord-Goa

Cottage Garden View

Lage Direkt am feinsandigen SinquerimStrand. Lokale Strandbeizchen (Beach Shacks) sowie einfache Restaurants und Läden ausserhalb der Anlage sind bequem zu Fuss erreichbar. Charakter Erstklassige Ferienanlage im Bungalowstil mit familiärem Charakter. Im weitläufigen Garten fühlen sich Erholungsuchende äusserst wohl. Einrichtung Café Caravela mit Terrasse, offenes Restaurant Beach House (Goanisch, Fisch- und Meeresfrüchtespezialitäten), Restaurant Banyantree (Thailändisch), Bar und Shushi-Bar. Schwimmbad, kleiner Golfplatz (5 Loch, Par 3), Tennis, Squash, Badminton, Fitnesscenter, Taj-Spa, Boutique, Internetecke gegen Gebühr.

Unterkunft Die Cottage Garden View mit Balkon befinden sich in der oberen Etage. Mit Bad oder Dusche, WC, TV/DVD, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, Föhn, Ventilator, Klimaanlage, Safe, Gartensicht. Cottage Garden View mit Sitzplatz: Gleiche Ausstattung, jedoch im Erdgeschoss. Cottage Sea View: Näher am Strand und mit Meersicht. Wissenswert Wegen starken Strömungen wird der Strandabschnitt beim Hotel allmählich abgetragen und dadurch schmaler.

Lemon Tree Amarante Beach Resort TTTt Nord-Goa

Kategorie Garden

Lage Nur 250 Meter vom bekannten Candolim-Strand und rund 40 Kilometer vom Flughafen entfernt. Charakter Das Resort ist dem portugiesischen Stil aus dem 15. Jh. nachempfunden, der sich auch in den vielen Details wie Bilder und Skulpturen bemerkbar macht. Im lauschigen Garten finden Sie Ruhe und Erholung. Ein kleines Dorf in Gehdistanz sorgt für Abwechslung. Einrichtung Im Citrus Café werden Ihnen internationale und goanische Spezialitäten serviert. Das Republic of Noodles ist auf asiatische Gerichte spezialisiert und befindet sich im Garten. Bar, Schwimmbad, Kinderclub, Internetecke und Spa runden das Angebot ab.

Unterkunft 65 geräumige Zimmer und Suiten. Die Plaza-Zimmer sind mit Bad/Dusche/WC, TV/DVD, Safe, WLAN, Minibar und Tee-/Kaffeekocher ausgestattet. Die Pavilion-Zimmer haben zusätzlich einen Balkon und die Garden-Zimmer einen kleinen privaten Garten.

Casa de Goa TTT Nord-Goa

Lage Das gemütliche Mittelklassehotel befindet sich in einer ruhigen Nebenstrasse von Calangute, nur gerade 7 Minuten zu Fuss vom Strand entfernt. In unmittelbarer Nähe des Hauses finden Sie lokale Restaurants, Bars, Pubs und kleine Läden. Charakter Das hübsche Resort ist im charmanten portugiesischen Stil erbaut und überzeugt mit seinem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Einrichtung Restaurant, 2 Bars, Lounge mit Internet, Freiluft-Whirlpool sowie 2 Schwimmbäder sind vorhanden. In jedem der beiden durch eine Strasse getrennten Hoteltrakte steht den Gästen ein Schwimmbad zur Verfügung. Im einen Gebäude sind die Réception und die Standard-Zimmer un-

tergebracht. Auf der anderen Strassenseite befinden sich die Suiten. Unterkunft 37 grosszügige StandardZimmer mit Bad/WC, TV und kleinem Balkon mit Blick zum Schwimmbad. 12 komfortable Suiten mit separatem Wohnzimmer, Bad/WC, TV, kleiner Küche und Terrasse; ideal für längere Aufenthalte.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Badeferien, Goa

Indien

127

Pousada Tauma TTTT Nord-Goa

Lage Die sehr gepflegte Anlage befindet sich in Calangute. Ca. 5 Gehminuten zum belebten Dorfkern mit Markt und 15 Minuten bis zum Strand. Das Hotel offeriert einen Shuttlebus zum Strand mit privater Ruhezone. Charakter Einzigartiges, luxuriöses, mit viel Liebe zum Detail erbautes Boutiquehotel. Eine Oase der Ruhe inmitten eines tropischen Gartens. Für Gäste, die das Besondere suchen und einen individuellen Top-Service schätzen. Einrichtung Architektonisch unterschiedlich gestaltete ein- und zweistöckige Häuser sind um das fantasievoll gestaltete Schwimm-

bad und den Koi-Fischteich gruppiert. Palmen und überdachte Pavillons spenden Schatten. Liegestühle und Badetücher gratis. Das gepflegte, stilvolle A-la-carte-Restaurant Copper Bowl bietet hervorragende goanische und indische Spezialitäten und ist bekannt für seine Kreativität. Réception mit Internet-Möglichkeiten und Gratissafe, Fitnessraum. Unterkunft Die 3 Standard-Suiten sind ca. 35 m2 gross. Schlafzimmer, Vorraum, Bad oder Dusche, individuell regulierbare Klimaanlage, Telefon, Sat.-TV, Kühlschrank/ Minibar, Balkon oder Terrasse mit Liegestühlen. Föhn auf Anfrage vor Ort erhält-

lich. Jede Suite wurde nach einem Thema eingerichtet, mit stilvollen Möbeln im Kolonialstil. Es gibt z.B. die Muschelsuite, Turm-, Bambus-, Garten- und Palmensuite. Die 7 Superior-Suiten (ca. 45 m2) und die 3 Deluxe-Suiten (65 m2) verfügen über den gleichen Komfort und Einrichtung wie die Standard-Suiten. Sport und Wellness gegen Gebühr Fitnessbereich mit Ayurvedangeboten.

Deluxe

Holiday Inn Resort TTTt Süd-Goa

Lage Das beliebte Holiday-Inn-Resort befindet sich an bevorzugter Aussichtslage direkt an Goas malerischem Mobor-Strand in einem weitläufigen, tropischen Garten. Das Zentrum des Städtchens mit Restaurants und Geschäften ist 2 km entfernt. Charakter Die gut geplante Infrastruktur des familiären Resorts sowie ein umfassendes Sport- und Wellnessangebot zeichnen diese Hotelanlage aus. Einrichtung Das A-la-carte-Restaurant Whispers of the Orient serviert japanische, chinesische und thailändische Spezialitäten, Café Mardi Gras ist 24 Stunden geöffnet und ist auf goanische Gerichte spezialisiert. Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

The Village und Fish Grill sind nur bei schönem Wetter geöffnet und bieten indische Gerichte an. Von der Sun-Downer-Bar aus haben Sie einen fantastischen Blick auf das Meer. Spa, Sauna, Yogacenter, Lounge, Casino, Disco und Schwimmbad. Unterkunft 203 angenehme Zimmer und Suiten. Die Plaza-Zimmer bieten eine komfortable Einrichtung, ein Doppelbett oder zwei Einzelbetten, eine Salonecke, Bad/Dusche/WC, Föhn, TV, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, Safe, Klimaanlage und Balkon oder Terrasse mit Garten- oder Schwimmbadsicht. Die Deluxe-Zimmer verfügen über breitere Betten.

Sport und Wellness gegen Gebühr SpaVilla mit Ayurvedabereich und vielfältigem Massageangebot. Unterhaltung/Aktivitäten Tennisplatz, Fitnessraum, Basketball, Badminton, Volleyball, Fussball.


128

Badeferien, Goa

Indien

The Leela Kempinski Goa TTTTT Süd-Goa

Lage Am südlichen Ende des herrlichen Mobor-Strandes auf einer Landzunge zwischen dem Fluss Sal und dem Meer. Bis zur nächsten Ortschaft Cavelossim sind es ca. 10 Autominuten. Charakter Der weitläufige Garten, der feinsandige Strand, Joggingweg, Fitnessraum, Sauna, Dampfbad und die ungezwungene Atmosphäre dieses Luxushotel tragen dazu bei, dass Sie sich rundum wohl fühlen können. Einrichtung Verschiedene Restaurants, die eine breite Palette an Speisen anbieten: The Café (International und Asiatisch), Jamavar mit Terrasse (Indisch), Riverside (Italienisch), Susegado (Fisch- und Grillspezialitäten)

Unterkunft Die Pavilion-Zimmer sind um die künstlich angelegten Lagunen gruppiert und mit allem erdenklichen Komfort ausgestattet, ca. 35 m2 gross. Bad/Dusche/WC, Föhn, Sat.-TV, CD/DVD, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, Ventilator, Klimaanlage, Safe, Balkon mit Blick auf die Lagune. Conservatory-Premiere-Zimmer: Gleiche Ausstattung, jedoch ohne Balkon. Im 2008 neu konzipiert und renoviert. Schlafzimmer, durch Schiebetüre abtrennbare Wohnecke mit Fensterfront, Flachbildschirm. Ca. 58 m2 gross. Sport und Wellness gegen Gebühr Sport: Golf (12 Loch, Par 3), Tennis, Fahrradverleih, Windsurfen, Segeln, u.v.m. Wellness: Ayurvedacenter, Spa und Schönheitssalon.

INFORMATION Gut zu wissen The Club ist ein exklusiver, speziell abgetrennter Teil innerhalb der ausgedehnten Hotelanlage. Er umfasst 15 Suiten, ein separates Schwimmbad, einen eigenen Strandabschnitt, Club-Lounge und ein gepflegtes Restaurant nur für die Clubgäste. Selbstverständlich stehen den Clubgästen auch alle anderen Einrichtungen des Hotels zur Verfügung.

Conservatory Premiere Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Badeferien, Goa

Indien

129

Taj Exotica TTTTT Süd-Goa

Lage Direkt am 700 m langen Sandstrand von Benaulim. Ca. 20 Autominuten zur Kleinstadt Margao. Wenige lokale Restaurants am Strand sind zu Fuss erreichbar. Charakter Luxushotel der bekannten TajHotelkette, im goanischen Stil erbaut, mit einem eindrucksvollen Hauptgebäude mit Réception und reizvollen Bungalows, die sich im ausgedehnten, gepflegten Garten verteilen. Einrichtung Hauptrestaurant, Spezialitätenrestaurants mit lokaler, mediterraner und chinesischer/thailändischer Küche. Strandrestaurant Lobster Shack, LoungeBar, grosses Schwimmbad, Einkaufspassage, kleine Bibliothek sowie Spa- und Ayurvedacenter.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Unterkunft Garden-Villa: Geschmackvoll eingerichtet, geräumig (56 m2) mit kleiner Sitzecke. Mit Bad/Dusche/WC, Föhn, Sat.TV, Minibar, Safe, Internetzugang, Ventilator, Klimaanlage, Tee-/Kaffeekocher, Balkon oder Terrasse. Die Garden-Villen befinden sich in Bungalows mit je 4 Einheiten. Deluxe-Zimmer: Zusätzlich mit Meersicht und im Haupthaus gelegen. Seaview-Villa: Einrichtung wie GardenVilla, oftmals in der oberen Etage, ca. 200 m vom Meer entfernt. Die Meersicht ist teilweise seitlich und/oder durch Bäume verdeckt. Pool-Villa: Wie Garden-Villa, mit kleinem privatem Schwimmbad (ca. 6 m x 3 m) und Gartensicht.

Sport und Wellness ohne Gebühr Sport: Tischtennis, Beachvolleyball, Joggingweg, Fitnessraum, Badminton, Bogenschiessen, 2 Tennishartplätze (mit Flutlicht), Pool-Billard. Wellness: Whirlpool, Dampfbad, Yogalektionen, Meditation. Sport und Wellness gegen Gebühr Sport: 9-Loch-Golfplatz, 9-Loch-Pitch & Put - Ausrüstung vor Ort erhältlich, Fahrradverleih. Wellness: Taj-Spa mit Ayurvedabereichen, verschiedenen Therapieformen und vielfältigem Massageangebot.


130

Badeferien, Goa

Indien

Park Hyatt Goa Resort & Spa TTTTT Süd-Goa

Lage Bei Cansaulim im ruhigeren Süden von Goa, direkt am breiten, kilometerlangen Sandstrand von Arossim. Charakter Die Anlage ist im indisch/portugiesischen Pousada-Stil in der Art eines Dorfes gebaut worden und liegt mitten in einem grosszügig angelegten Garten, mit Schatten spendenden Palmen. Hohe Erwartungen punkto Unterkunft, Service und Komfort werden in diesem eleganten Hotel, insbesondere auch im exklusiven SerenoSpa, vollumfänglich erfüllt.

Einrichtung Village Square mit verschiedenen Restaurants: Masala für indische Gerichten, Da Luigi mit italienischer Küche, Casa Sarita mit goanisch/portugiesischen Spezialitäten, The Village Café für Gebäck und Imbisse. Am Strand befindet sich das Openair-Restaurant Palms Beachside für Grilladen, Fisch und Meeresfrüchte. LoungeBar, Poolside-Bar, Einkaufspassage, grosses Schwimmbad, Spa, Fitnesscenter, Tennis und Beachvolleyball sind vorhanden. Unterkunft Die Park-Zimmer sind sehr geschmackvoll eingerichtet. Grosszügiges Badezimmer mit im Boden eingelassener Wanne/Dusche, WC, Föhn, Internetzugang, Sat.-TV, Klimaanlage, Minibar, Tee-/ Kaffeekocher, Safe, kleiner Sitzecke, Balkon oder Terrasse, Garten- oder Lagunensicht.

Park-Deluxe-Zimmer: Gleiche Ausstattung wie die Park-Zimmer, jedoch im Erdgeschoss mit Terrasse und einer zusätzlichen Regendusche im Aussenbereich. Sea-ViewZimmer: Gleiche Ausstattung wie die ParkZimmer, mit Meersicht (teilweise durch Garten und Palmen etwas eingeschränkt). Sport und Wellness gegen Gebühr Sport: Bogenschiessen, Fahrradverleih, Wassersportmöglichkeiten am Strand. Wellness: Modern eingerichtetes SerenoSpa mit Whirlpool, Sauna, Massageräumen, Ayurvedabehandlungen, Therapieangeboten und Yogalektionen.

Sea View Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Badeferien, Goa

Indien

131

The Zuri White Sands Goa Resort & Casino TTTT Süd-Goa

Lage Direkt am kilometerlangen, hellen, feinsandigen Varca-Strand. Zum nächst grösseren Ort Margao ca. 20 Autominuten. Transferzeit zum Flughafen Goa ca. 40 Minuten. Lokale Strandrestaurants sind nur wenige Gehminuten entfernt. Charakter Komfortables Ferienresort inmitten eines ausgedehnten Gartens. Die gepflegte Umgebung mit dem fantasievoll gestalteten grossen Schwimmbad und der flach abfallende Einstieg ins Meer an einem der ruhigeren Strandabschnitte in Goa versprechen ungetrübte Badefreuden und erholsame Ferien. Das gute Preis-LeistungsVerhältnis ist ein weiterer Pluspunkt dieses erstklassigen Hotels.

Einrichtung Das Waterfall-Café ist ein Buffetrestaurant, das 24 Std. geöffnet hat. Im Restaurant Sake werden Ihnen orientalische Gerichte serviert, u.a. vom Teppanyaki (japanische Kochplatte). Das Strandrestaurant Fins&Rambooze mit Bar ist von November bis April geöffnet und bietet als Spezialität goanische Gerichte. Zusätzlich gibt es eine Lobbybar, eine Swim-up-Bar, Läden, Internetcafé, Fitnessraum mit Whirlpool, Sauna, Dampfbad sowie Spa. Unterkunft Die Superior-Zimmer sind modern, komfortabel und geräumig mit Bad/ Dusche/WC, Föhn, Sat.-TV, Minibar, Tee-/ Kaffeekocher, WLAN, Safe und Gartensicht. Premium-Zimmer: Gleiche Einrichtung wie die Superior-Zimmer, mit Sicht auf das Schwimmbad.

Deluxe-Zimmer: Ebenfalls gleiche Einrichtung, mit zusätzlicher Sitzecke und Meeroder Gartensicht. Sport und Wellness ohne Gebühr Tischtennis, Volleyball, Badminton, WasserAerobic, Fitnessraum. Sport und Wellness gegen Gebühr Sport: Tennis, Bogenschiessen, Billard, Fahrradverleih. Wellness: Spa mit Ayurvedabereich und vielfältigem Massageangebot, Yoga und Meditation.

Premium Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


132

Badeferien, Andaman-, Nicobarinseln, Lakkadiven Indien

Unser Geheimtipp – Inseln für Taucher und Träumer inn

HAVELOCK Port Blair AGATI

KADMATT

ar

ak

BANGARAM

a

KILIAN

AMINI

Th

D NICOBAR ISLANDS N AN

CHETLAT BITRA

SUHELI

D AN

LAKSHADWEEP

MINICOY

Strand Nr. 7, Havelock Island

Lakkadiven – unberührtes Ferienparadies Im Arabischen Meer, eine gute Flugstunde von Kochi, liegt die Inselgruppe der Lakkadiven. Nur sechs der insgesamt 36 Tropeninseln dürfen von Touristen besucht werden und auch für diese braucht es eine offizielle Erlaubnis. Auf 300 km2 verteilen sich die Inseln und dank ihrem Schutz bleibt ihre einzigartige Schönheit erhalten. Die Bevölkerung besteht Grossteils aus muslimischen Sunniten. Malayam als gesprochene Sprache lässt vermuten, dass die Einwohner konvertierte Hindus sind und aus Kerala kommen. Die lokale Bevölkerung verdient ihren Lebensunterhalt mit Fischfang und dem Verarbeiten von Kokosnüssen. Des Weiteren pflanzen sie Bananen, Papayas und Guaven an. Die einzigartige Unterwasserwelt zählt zu den schönsten Tauchgründen weltweit. Zusammen mit den angenehmen Wassertemperaturen zwischen 23 °C und 33 °C wecken die Inseln Erinnerungen an die Malediven vor 20 Jahren.

CHERIUM KALPENI

Gulf of Bengal

Andaman- und Nicobarinseln – vielfältige Tauchgründe Die Andaman- und Nicobarinseln liegen im Golf von Bengalen. Die Inselkette befindet sich westlich der thailändischen Küste und nordwestlich von Sumatra. Ein Grossteil der 572 Inseln ist mit Regenwald bedeckt und die Gesamtfläche beläuft sich auf 8293 km2. Es leben ca. 360 000 Menschen auf den Inseln, ein Drittel davon in der Hauptstadt Port Blair. Die Geschichte der Inseln geht weit zurück, sie sind seit prähistorischer Zeit besiedelt. Im späten 17. Jahrhundert wurden sie von den damaligen zentralindischen Königen annektiert, später von den Dänen erstmals europäisch kolonialisiert und von 1789 an waren die Briten für ihre Verwaltung zuständig. Wegen ihrer abgeschiedenen Lage wurden die Inseln von den Briten als Strafkolonie genutzt und sind daher auch als «Black Waters» bekannt. Die Inseln sind Teil des indischen Staates.

ANDROTH

Kavaratti KAVARATTI

AMA

Die letzten Ferienparadiese dieser Erde finden Sie östlich und westlich des Subkontinentes. Beide Inselgruppen bieten Ihnen weisse Strände, kristallklares Wasser und eine intakte Unterwasserwelt mit farbigen Korallen und einem aussergewöhnlichen Artenreichtum. Nicht nur Taucher kommen auf ihre Kosten, sondern auch Ruhesuchende und Sonnenanbeter. Einfache, aber qualitativ gute Unterkünfte fügen sich perfekt in die Umwelt ein und die Abgeschiedenheit garantiert erholsame Ferien.

Arabian Sea


Badeferien, Andaman-, Nicobarinseln, Lakkadiven

Indien

133

Barefoot at Havelock Entdecken Sie eines der letzten Paradiese dieser Erde. Zwei Flugstunden östlich von Chennai liegen die Andaman- und Nicobar-Inseln mit dem Hauptort Port Blair. Nach einem einstündigen Bootstransfer erreichen Sie Havelock Island mit seinem einfachen, aber schönen Hotel Barefoot. INFORMATION Tipps vom Spezialisten Von Mai bis November raten wir wegen des Monsuns von einem Aufenthalt ab.

Andaman Villa

Reisedauer 7 Tage/6 Nächte ab/bis Chennai Täglich als Privatreise

Reiseprogramm nach Tagen 1: Chennai–Port Blair–Havelock Island Flug von Chennai nach Port Blair. Transfer mit dem Boot nach Havelock Island. 2–6: Havelock Island Aufenthalt auf Havelock Island 6: Havelock Island–Port Blair Transfer mit dem Boot nach Port Blair. Übernachtung in Port Blair

Unterkunft Das nur mit dem Boot zu erreichende Resort Barefoot at Havelock ist eine umweltfreundliche Bungalowanlage, direkt am Strand Nr. 7. Die Anlage verfügt über 18 Cottages und Villen, alle mit Dusche und WC ausgestattet. Die Cottages sind mit Deckenventilator, die Villen zusätzlich mit Klimaanlage ausgerüstet. Die Zimmer haben einen grosszügigen Grundriss und eine private Veranda. Ein ausgezeichnetes Restaurant und eine Bar dienen dem Wohl der Gäste.

Gut zu wissen Im Resort steht den Gästen ein Yogazentrum zur Verfügung. Es werden geführte Naturwanderungen und Bootsausflüge angeboten. Eine weitere Attraktion ist der Badespass mit Rajan, dem schwimmenden Elefanten. Die PADI-Tauchbasis befindet sich am Strand Nr. 3 (20 Min. Autofahrt entfernt). Havelock Island hat 15 dokumentierte Tauchplätze: z.B. The Wall, Baracuda City, Aquarium und Lighthouse. Tauch- und Schnorchelausrüstung können direkt im Resort gemietet werden. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Transfers in Chennai und auf den Andamanen − Visum für die Andamanen

7: Port Blair–Chennai Flug nach Chennai

Bangaram Island Resort Bangaram Island gilt als der Geheimtipp schlechthin. Eine Flugstunde westlich von Kochi liegt Agatti auf den Lakkadiven-Inseln. Nach einem einstündigen Bootstransfer ereichen Sie die Insel Bangaram mit seinem schlichten, aber unverbrauchten Bangaram-Island-Resort. INFORMATION Tipps vom Spezialisten Von Mai bis September raten wir wegen des Monsuns von einem Aufenthalt ab.

Reisedauer 8 Tage/7 Nächte ab/bis Kochi Täglich als Privatreise

Reiseprogramm nach Tagen 1: Kochi–Agatti–Bangaram Flug von Kochi nach Agatti. Transfer mit dem Boot nach Bangaram Island. 1–8: Bangaram Island Aufenthalt auf Bangaram Island. 8: Bangaram–Agatti–Kochi Transfer mit dem Boot nach Agatti und Flug nach Kochi.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Unterkunft Ganz nach dem Grundsatz der Hotelkette CGH Earth ist die Anlage umweltfreundlich konzipiert und versorgt sich so weit als möglich selbst. Die 26 Cottages haben weder Klimaanlage noch Warmwasser, sind aber mit Bad/Dusche/WC, Deckenventilator und einer Veranda ausgestattet. Im Restaurant werden Ihnen südindische und internationale Spezialitäten sowie fangfrische Köstlichkeiten aus dem Meer serviert. Im Ayurveda–Spa werden Massagen angeboten. Ärzte sind zur vorgängigen Konsultation vor Ort.

Gut zu wissen Die sehr gut ausgerüstete Tauchschule auf Bangaram Island bietet Anfängern und Fortgeschrittenen alles für unvergessliche Unterwassererlebnisse in spektakulären Tauchgebieten, die zu den besten und schönsten der Welt gezählt werden. Es können u. a. Grossfische, Mantas und Schidkröten gesichtet werden. Im Weiteren können Sie Schnorcheln, Kayaks mieten, Hochseefischen und Inselexkursionen unternehmen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Transfers in Kochi und auf den Lakkadiven − Visum für die Lakkadiven


134

Badeferien, Mararikulam, Südindien

Indien

Badeferien Südindien Südindien verfügt über eine Küstenlänge von rund 3000 Kilometern. Die touristischen Baderegionen beschränken sich aber auf wenige Kilometer davon, hauptsächlich wegen der fehlenden Infrastruktur wie Strassen und Hotels. An der Malabarküste (auch Pfefferküste genannt), welche unter anderem an ganz Kerala grenzt, gibt es jedoch einige Badeorte. Vor allem Mararikulam bei Alappuzha und Kovalam in der Nähe von Thiruvananthapuram sind erwähnenswert. Die Strände und die Hotels dürfen aber auf keinen Fall mit denjenigen von Goa verglichen werden. Sie sind in ihrer Art ursprünglich. Als Verlängerung einer Südindienreise eignen sich diese Orte aber trotzdem.

Kovalam

Südindien ist nicht Goa Die kilometerlangen, feinsandigen Strände sind alle öffentlich zugänglich. Die Fischer der Region leben und arbeiten hier. An den Wochenenden verbringen zahlreiche Familien aus der näheren und weiteren Umgebung ihre Freizeit am Strand. Beim Baden werden dabei die Kleider nicht abgelegt. Spärlich bekleidete Touristen bewirken denn auch oftmals Befremden bei den Einheimischen. Es ist empfehlenswert, beim Strandspaziergang Shorts und ein T-Shirt zu tragen und sich nur in der Hotelanlage in Badekleidern zu zeigen.

Es kann vereinzelt vorkommen, dass einzelne Strandabschnitte verunreinigt sind. Die Bereiche unmittelbar bei den Resorts werden aber von Hotelangestellten regelmässig gesäubert.

Sitar Cottage

A Beach Symphony TTT Mararikulam

Lage Direkt am Strand, zwischen belebten Fischerdörfern, und rund 1 Stunde südlich von Kochi. Charakter Die 4 Bungalows sind im traditionellen Stil erbaut und locker zwischen hochgewachsenen Palmen verteilt. Es herrscht eine private und angenehme Atmosphäre. Ein Ort um sich auszuruhen, fernab von Rummel und Hektik. Oder mit den Worten der Hotelleitung ausgedrückt: Ein Ort, wo Entspannung zur Kunstform wird. Einrichtung Im A Beach Symphony speisen Sie nicht in einem Restaurant. Ihre Wunschmahlzeiten werden Ihnen ganz privat auf Ihrer Veranda, am dekorativ gedeckten

Tisch serviert. Jeden Tag nimmt das Personal die Wünsche der Hotelgäste für die Gerichte entgegen. Der Küchenchef bereitet dann die Mahlzeiten jeweils frisch zu. Das Hotel verfügt über ein Schwimmbad und bietet im Ayurvedic Massage Centre auch Yogalektionen an. Unterkunft Alle Bungalows weisen einen grosszügigen Grundriss auf. Jedes ist individuell gestaltet. Traditionelle Möbel gepaart mit modernen Dekorutensilien, stilvol und mit Liebe zum Detail arrangiert, machen diese Unterkünfte zu einem besonderen Erlebnis. Veranda, Bad mit OpenairDusche und WC.

Unterhaltung/Aktivitäten An der Réception können Sie Ausflüge mit dem Fahrrad, der Auto-Rikscha (Tuk-Tuk), Bootsfahrten auf dem Vembanad-See und den Backwaters oder eine Besichtigung von Alapphuza organisieren lassen (gegen Aufpreis).

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Badeferien, Mararikulam, Südindien

Indien

135

Marari Beach Resort TTTt Mararikulam

Lage An der Malabarküste, eine knappe Stunde südlich von Kochi. Durch den hoteleigenen Palmengarten sind es lediglich 200 m bis zum breiten, feinsandigen Strand. Auf beide Seiten hin erstreckt sich dieser über viele Kilometer und lädt zum ausgedehnten Strandspaziergang ein. Charakter Im Marari-Beach-Resort, einer weitläufigen Bungalowanlage, finden Sie Zeit für Erholung und Muse sowie eine freundliche, entspannte Atmosphäre. Alle Gebäude wurden im Kerala-Stil erbaut und typischerweise mit Stroh gedeckt. Mit genügend Abstand zueinander sind sie über das ganze Gelände verteilt. Auch eine aktive Aufenthaltsgestaltung ist dank des idealen Standortes des Hotels möglich.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Einrichtung Die Mahlzeiten werden im grosszügigen und geschmackvoll eingerichteten, offenen Restaurant eingenommen. Strandbar (tagsüber geöffnet), Bar, Bibliothek, Aufenthaltsraum mit TV, Souvenirgeschäft, Amphitheater für Tanz- und Musikveranstaltungen (nur während der Saison) und ein Ayurvedacenter sind vorhanden. Sonnenliegen und Hängematten beim Schwimmbad und im Palmengarten. Unterkunft Die insgesamt 62 Einzelbungalows sind unterteilt in zwei Kategorien. Garden-Villa: Die geräumigen Zimmer sind eingerichtet mit zwei Einzelbetten oder einem grossen Doppelbett, Sitzecke, Ankleidebereich und einer Openair-Dusche im indonesischen Stil. Jeder Bungalow bietet einen gedeckten Sitzplatz mit Tisch und zwei bequemen Stühlen, Klimaanlage, Decken-

ventilator, Kühlschrank, Tee-/Kaffeekocher sowie Safe. Pool-Villa: Diese Bungalows verfügen zusätzlich über einen durch eine Schiebetüre abgetrennten Salon sowie einer separaten Dusche/WC und einen privaten Garten mit eigenem Schwimmbad (6 x 3 m). Sport und Wellness gegen Gebühr Ayurvedacenter mit vielfältigem Angebot für Massagen und Kuren.


136

Badeferien, Kovalam, Südindien

Indien

The Leela Kempinski Kovalam TTTTT Kovalam

Lage Auf einem Felsen, direkt am Meer mit fantastischem Ausblick auf die Küste. Zu beiden Seiten des Hotels erstrecken sich längere Sandstrände. Der Flughafen Thiruvananthapuram befindet sich in einer Distanz von 15 km. Charakter The Leela Kempinski Kovalam gilt als eines der besten Hotels Keralas und wird mit seiner vorzüglichen Küche und dem ausgezeichneten Service den hohen Ansprüchen seiner Gäste mehr als gerecht.

Einrichtung The Terrace ist das Hauptrestaurant und bietet orientalische, kontinentale und indische Gerichte an. Gleich beim Strand befindet sich das The Tides. Hier werden Ihnen köstliche asiatische Gerichte oder Meeresfrüchte- und Grillspezialitäten serviert. 2 Bars, Lounge, Schwimmbad, Fitnesscenter, Spa, Ayurvedabereich, Yoga, Bibliothek und Souvenirgeschäft. Ein kleiner Strandabschnitt mit Sonnenliegen/ -schirmen ist für alle Gäste des Hotels reserviert. Exklusiv für Gäste vom The Club: Club-Lobby mit privatem Check-in und Check-out, Lounge mit Bibliothek, OpenairRestaurant, Club-Schwimmbad. Unterkunft 182 luxuriös und elegant eingerichtete Zimmer in 3 Flügeln (Beach View, Sea View, Pavilions). Alle mit Bad/ Dusche/WC, Föhn, TV/Internet, Minibar,

Tee-/Kaffeekocher, Safe, Klimaanlage. Die Zimmer im Beach-View-Flügel verfügen über eine private Terrasse und befinden sich im Haupthaus. Pavilion-Flügel: Im traditionellen Kerala-Stil gebaute Bungalows mit Blick Richtung Garten/Meer. Der Sea-ViewFlügel wird auch als The Club bezeichnet (zusätzlich mit persönlichem Butler). Beneidenswerte Lage direkt auf einer Felsklippe mit herrlicher Meersicht. Sport und Wellness gegen Gebühr Spa für Ayurveda, Wellness und Yoga.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Badeferien, Kovalam, Südindien

Taj Green Cove TTTTt Kovalam

Lage Leicht erhöht, nur durch einen Palmenwald vom lang gezogenen Strand von Kovalam, einem der beliebtesten Küstenabschnitte Südindiens getrennt, bietet das Taj Green Cove eine spektakuläre Aussicht auf die Backwaters und die üppig bewachsene Landschaft. Das Anwesen ist 12 km vom Flughafen Thiruvananthapuram entfernt. Charakter Das Taj Green Cove ist im lokalen Stil gebaut und von einem überaus grosszügigen Garten umgeben. Die exotische, tropische Schönheit des Resorts, kombiniert mit der warmen, herzlichen Gastfreundlichkeit machen diese erstklassige Anlage zu einem wahren Kleinod der Entspannung und Erholung.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Einrichtung Das Restaurant Curries serviert Ihnen indische Spezialitäten, im The Coffee Shop werden internationale Gerichte angeboten. Bar, Lounge, Schwimmbad, Whirlpool, Fitnesscenter, Spa, Coiffeur und Souvenirgeschäft. Zahlreiche Wassersportmöglichkeiten am Strand. Unterkunft Die eleganten und stilvoll eingerichteten Superior-Zimmer und DeluxeSuiten befinden sich in modernen Cottages aus Granit und Holz. Überall stehen Ihnen Bad/Dusche/WC, ein begehbarer Kleiderschrank, TV, Internetanschluss, Minibar, Tee-/Kaffeekocher, Safe, Klimaanlage und Balkon oder Terrasse zur Verfügung. Sport und Wellness gegen Gebühr JivaSpa mit vielfältigem Massageangebot.

Indien

137


138

Ayurveda, Yoga, Südindien Indien

Ayurveda & Yoga In der Ayurveda-Heilkunst spielen die fünf Elemente Raum, Lu, Feuer, Wasser und Erde eine entscheidende Rolle. Der Mensch wird von drei Regelsystemen bestimmt, die in einem dynamischen, harmonischen Gleichgewicht zueinander stehen sollten und die in vielfältiger Art und Weise beeinflusst werden können. Darin verbirgt sich auch der Schlüssel der ganzheitlichen Strategie der Vorsorge und Therapie.

Die drei Doshas

Die Behandlung

Yoga

Die fundamentalen Regelsysteme des Ayurveda werden die drei Doshas genannt –Vata, Pitta und Kapha. Vata steht für Raum und Luft (Kreislauf, Nervensystem, Bewegung), Pitta für Feuer und Wasser (Stoffwechsel, Verdauung) und Kapha für Erde und Wasser (Organe, Körperstruktur, Widerstandskraft).

In der Regel besteht das Kurprogramm aus spezifischen Ayurvedaanwendungen (Massagen, Kräuter- und Dampfbäder), ayurvedischen Kräuterarzneien und ayurvedischer Kost – je nach ärztlicher Verordnung. Yoga und Meditation ergänzen das Programm ideal und tragen zum optimalen Kurerfolg für Körper und Geist bei. Ziel der Behandlung ist es, die drei Doshas (Vata, Pitta, Kapha) harmonisch auszugleichen und das Körpergewicht zu regulieren.

Yoga und Meditation haben ihren Ursprung in Indien und werden praktisch im ganzen Land gelehrt. Yoga bedeutet wörtlich «die Handlung, sich mit einem anderen zu verbinden» und ist eine der sechs klassischen Schulen der indischen Philosophie. In Westeuropa steht der Begriff Yoga in den meisten Fällen für körperliche Übungen. Weitere Varianten sind meditativer Art und werden durch Atemübungen erweitert. In jedem Fall lernt man dabei seinen Körper kennen und erreicht mit gezielten Übungen Muskeln, welche durch Fehlhaltungen verkürzt sind. Yoga hat nachweislich positive Effekte auf die physische wie psychische Gesundheit und unterstützt unter Umständen die Linderung von Schlaf- und Durchblutungsstörungen, Kopf- und Rückenschmerzen. Die beruhigende und ausgleichende Wirkung hilft Folgeerscheinungen von Stress entgegen zu wirken.

Vor der Behandlung Jeder Behandlung gehen ein Gespräch mit dem Chefarzt und eine Untersuchung voraus. Aufgrund der dabei analysierten Stärken und Schwächen erstellt der Arzt eine Diagnose, zusammen mit einer auf den Patienten abgestimmten Verordnung. Dabei dienen ein spezieller Ernährungsplan und ayurvedische Heilkräuter der Entgiftung und Revitalisierung des Körpers.


Ayurveda, Yoga, Südindien

Rejuvination-Kur

Stress Management

Wieder zu Hause

Die körpereigenen Zellen und das Gewebe sind ständig unseren äussern und inneren Einflüssen ausgesetzt und wandeln sich mit der Zeit. Daher ist es wichtig, unser Körpersystem zu erfrischen und zu verjüngen, um die Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele zu erhalten. Die Verjüngungskur schliesst Körpermassagen – synchron durchgeführt von zwei TherapeutInnen – mit medizinischen Ölen ein. Die Therapien beginnen mit einem kurzen Gebet, gefolgt von einem warmen Ölguss auf die Stirn, dem Sirodhara. Zusätzliche Behandlungen bestehen aus einem medizinischen Dampfbad, verjüngenden Gesichtsmasken und ayurvedischer Medizin zum Einnehmen. Diese Kur wird über 7–14 Tage, jeweils 90–120 Minuten lang, durchgeführt.

Diese Kur ist eine ganzheitliche Methode, bestehend aus Yoga, Meditation und ayurvedischen Anwendungen. Diese Behandlung dauert 3–4 Stunden täglich und wird während 7–14 Tage angewandt. Eingeschlossen sind auch verschiedene Verjüngungsmassagen sowie die Therapien Dhara, Njavarakizhi, Thalam, Kräuterdampfbäder und Schlammpackungen. Ayurvedische Medikamente helfen, die Anwendungen zu unterstützen. Dieses Programm lässt Sie die innere Ausgeglichenheit erreichen.

Einmal nach Hause zurückgekehrt, fühlen Sie sich in den ersten paar Wochen vielleicht etwas müde. Dieser Zustand und dieses Gefühl sind normal und nicht ungewöhnlich. Im Gegenteil, diese Phase ist jetzt besonders wichtig, um den Erfolg Ihrer Ayurveda-Erfahrung zu verstärken. Der Körper hat sich nun an die ausgewogene Ernährung und Ihre gesunde Lebensweise gewöhnt und oft fällt es leicht, diesen Zustand auch zu Hause weiterzuführen. Entscheidend ist, dass Sie damit fortfahren, ganzheitlich auf die Signale Ihres Körpers zu hören und auf dessen Bedürfnisse einzugehen.

Ernährung Dieser Aspekt spielt in der Ayurveda-Philosophie eine absolut zentrale Rolle. Sanft und ganzheitlich sind dabei die wichtigsten Begriffe – so soll die Ernährung sein. Demnach ist das Grundprinzip alles andere als eine Diät. Es gibt keine strengen Vorschriften, allenfalls Spielregeln. Menschen, die sich damit auseinandersetzen, entwickeln mit der Zeit ein sicheres, vertrautes Gefühl und Verständnis für die eigenen, spontanen Bedürfnisse und die ganz persönlichen, intimen Signale des Körpers. In allen von uns ausgewählten Hotels werden den Ayurveda-Gästen nach ayurvedischen Grundsätzen zubereitete Mahlzeiten serviert.

Indien

139

INFORMATION Gut zu wissen Es ist schwierig, die Ayurveda-Kuren allgemeingültig zu umschreiben. Jeder Mensch ist anders und so werden die entsprechenden Massagen, Medikamente und teilweise auch das Essen auf jeden Gast individuell abgestimmt. Es kann deshalb vorkommen, dass die vom Ayurvedaarzt verordneten Therapien nicht vollständig den hier beschriebenen Vorgängen entsprechen. Beim Eintrittsgespräch informiert sich der behandelnde Arzt über Ihre Bedürfnisse. Während Ihres Aufenthaltes wird der Arzt Sie mehrmals konsultieren, um sich bei Ihnen über Ihr Wohlbefinden zu erkundigen und Ihre Fortschritte zu messen.


140

Ayurveda, Yoga, Südindien Indien

Soukya Holistic Health Resort TTTT Bengaluru

Lage Das ökofreundliche Resort befindet sich rund 17 km vom Flughafen von Bengaluru entfernt in einer ruhigen, ländlichen Umgebung. Charakter Soukya heisst auf Sanskrit «sich gut fühlen» oder «in Harmonie mit dem Körper». Dieses Ayurvedazentrum ist das erste, das ganzheitlich behandelt, sowohl physisch wie auch mental und emotional. Verschiedene Lehren werden dabei berücksichtigt, wie Ayurveda, Homöopathie, Tibetische Medizin, Yoga, Akupunktur, etc. Neben den klassischen Behandlungen kommen auch spezielle medizinische Programme zur Anwendung gegen chronische und/oder unheilbare Krankheiten wie Herzleiden, Bluthochdruck, Diabetes, Arthritis, Asthma oder Suchterkrankungen. Dem Gast wird dabei genügend Freiraum zur Entfaltung

gewährt. Die gut ausgebildeten Ärzte und professionellen Therapeuten sprechen ein einwandfreies Englisch. Zusammen mit den gastfreundlichen Mitarbeitern machen sie Ihren Aufenthalt zu einem Wohlfühlerlebnis. Einrichtung Restaurant, Schwimmbad, Joggingweg, Ausflüge, Bibliothek, Internetcorner, gemeinsamer TV mit DVD-Spieler runden das Angebot des Gesundheitszentrums ab. Rauchen und Alkohol sind auf dem Gelände nicht erlaubt. Unterkunft Die 23 Zimmer und Suiten, in traditioneller indischer Architektur erbaut, liegen eingebettet in die Parklandschaft des Resorts. Für unsere Kunden sind DeluxeZimmer vorgesehen, welche über einen eigenen Gartenbereich verfügen.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Das Soukya Ayurvedic Holistic Resort bietet mit Abstand das beste Leistungsverhältnis aller Ayurvedakliniken in Indien. Es darf sich zu den ausgezeichneten Ayurveda-Instituten zählen. Gut zu wissen Im hauseigenen Garten werden alle medizinisch notwendigen Pflanzen selber angebaut. Geschulte Mitarbeiter stellen die Medizin unter Vorgabe der Ärzte in der Anlage her. Somit garantiert das Soukya eine erstklassige Qualität der eingesetzten Öle.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Ayurveda, Yoga, Südindien

Indien

141

SwaSwara TTTT Om Beach

Lage Das SwaSwara erreichen Sie vom Flughafen Goa aus Richtung Süden in einer ca. 4-stündigen Autofahrt. Leicht erhöht über der Om-Bucht bietet das Hotel eine wunderbare Aussicht auf das Meer. Über eine kurze Naturtreppe gelangen Sie in die malerische Bucht. Charakter SwaSwara setzt den Gedanken um, sich wieder auf sich selbst zu konzentrieren und die eigenen Stimmungen wahrzunehmen. Ruhe, Natur und Wasser sind die Elemente, die Ihnen den Weg nach Innen öffnen. Yogalehrer aus verschiedenen Schulen, Meditationen, Atemübungen und ein gut ausgerüstetes Ayurvedacenter stehen Ihnen dazu zur Verfügung.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Einrichtung Den Kern des Resorts bilden der blaue Yogadome, das Schwimmbad und das Restaurant. Die leichten Mahlzeiten sind überaus schmackhaft und spezialisiert auf Fisch, Meeresfrüchte und vegetarische Gerichte. Die 24 Villen verteilen sich locker auf dem Gelände des Anwesens und lassen viel Platz für Blumen, Büsche und Bäume. Unterkunft Natürliche Materialien herrschen bei den im traditionellen Landhausstil erbauten 24 Villen vor. Die geräumigen, freundlich eingerichteten Zimmer sind klimatisiert und bieten zeitgemässen Komfort, u.a. moderne Badezimmer.

Unterhaltung/Aktivitäten Das Hauptmerkmal wird im SwaSwara auf Yoga und seine unterschiedlichen Richtungen gelegt. Die interaktive Küche lässt die Gäste bei den täglich frisch zubereiteten Mahlzeiten teilhaben: von der Ernte der Zutaten im eigenen Garten, dem Kochen der einzelnen Gerichte unter Anleitung der Köche, dem Notieren der Rezepte bis über das Probieren der fertig gestellten Köstlichkeiten. Kurse für Malen, Fotografie und Töpferei werden angeboten. Ganz nach dem Motto: Jeder ist sein eigener Künstler.


142

Ayurveda, Yoga, Südindien Indien

Somatheeram Ayurvedic Health Resort TTTt Kovalam

Lage Somatheeram befindet sich an der malerischen, endlosen Malabarküste im Süden Indiens in Kerala. Das Hotel selbst liegt unmittelbar am weissen Sandstrand, mit direktem Zugang zum Meer und in der ruhigen Nachbarschaft des Dorfes Chowara. Vom internationalen Flughafen Thiruvananthaperam sind es gerade mal 21 km. Charakter Das Resort ist eingebettet in einen tropischen Garten, der rund fünf Hektar umfasst, und terrassenförmig angelegt. Sie wohnen inmitten der Natur, umgeben von Palmen, Mangobäumen und vielen anderen tropischen Gewächsen. Alle Gebäude des Resorts sind in traditioneller südindischer Bauweise erstellt und eingerichtet. Einrichtung Das Restaurant bietet Ihnen einen einzigartigen Blick auf das Meer. Neben ayurvedischen Gerichten, die Ihnen an-

geboten werden, besteht die Möglichkeit, aus über 100 nicht-ayurvedischen Speisen zu wählen. Ob indisch, europäisch oder chinesisch, alle Mahlzeiten sind stets frisch, gesund und schmackhaft zubereitet. Schwimmbad, Internetcorner und Souvenirgeschäft sind vorhanden. Unterkunft Sie wohnen in den SpecialCottages mit Meersicht. Diese sind Rund, aus Stein, strohgedeckt und ausgestattet mit Dusche/WC, Ventilator, Moskitonetz, separater Sitzecke, Telefon und verfügen über einen kleinen Vorgarten. Bis zum Strand sind es je nach Lage des Cottages 1–5 Min. Wissenswert Als mehrfach ausgezeichnetes Ayurveda-Resort, bietet Somatheeram alles für ein authentisches AyurvedaErlebnis.

Special Cottage

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Ayurveda, Nordindien

Indien

143

Ananda – In the Himalayas TTTTTt Narendranagar

Lage Direkt auf dem Palastgelände des Maharajas von Tehri Garhwal im Dorf Narendranagar und umrahmt von den Ausläufern des Himalaya, befindet sich das luxuriöse Ananda. Charakter Dieses Ayurveda- und Spa-Resort der Spitzenklasse wird mit erlesener Ausstattung, überragendem Service und exzellentem Spa- und Wellnessbereich – alles im klassisch indischen Stil gehalten – hohen Ansprüchen vollkommen gerecht. Wahrlich eine märchenhafte Welt – mit Palastgärten, exquisiten Speisen und elegantem Ambiente.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Einrichtung Im Ananda wählen Sie zwischen 4 Restaurants mit vorzüglicher, gesunder Küche. Weiter stehen Ihnen die Lounge für den Afternoon-Tea, das geheizte Schwimmbad mit Poolbar, der Musik-Pavillon, die Bibliothek und eine Boutique zur Verfügung. Unterkunft Im Ananda – In The Himalayas sind insgesamt 75 Zimmer und Suiten in einem separaten Flügel untergebracht. Alle überzeugen mit luxuriösem Komfort und lassen punkto gebotener Annehmlichkeiten keinen Wunsch offen. Vom Balkon der Deluxe-Palace-View-Zimmer sehen Sie in den Palastgarten, die Terrasse der DeluxeValley-View-Zimmer gibt den Blick frei über das Ganges-Tal und auf das HimalayaMassiv.

Sport und Wellness gegen Gebühr Wellness: Der grosszügige Spa-Bereich bietet modernste Einrichtung in 21 Behandlungsräumen, dem Hydrotherapycenter (Sauna, Hamam, Whirlpool), im Aveda Beauty Institute und Fitnesscenter. Das kompetente Personal betreut Sie bei massgeschneiderten Programmen für Ayurveda, Yoga, Meditation, Massage, Gymnastik und Aerobic. Sport: 2 Tennisplätze, Squashcourt, Wanderungen in der Himalaya-Region, Mountainbiketouren, Rafting und Angeln.


144

Reiseinformationen

Bhutan

Bhutan Mitten in der fantastischen Himalaya-Kulisse liegt das winzige Königreich Bhutan. Jahrhundertelang von der Welt komplett abgeschlossen, geht das Land bis heute seinen eigenen Weg. Bhutans Kultur ist intakt geblieben und bietet heute ein Bild, wie es wohl Heinrich Harrer vor über 50 Jahren auf seiner Reise in Tibet gesehen hat. Überlieferte Bräuche, Trachten und Bauten vermitteln bei Ankun denn auch einen ersten, prägenden Eindruck, abgesehen von den hochkarätigen Landschaen, an denen sich das Auge des westlichen Besuchers so gar nicht satt sehen kann


Reiseinformationen

Lhuentse Punakha

145

Yangtsee

Bumthang

Thimphu Phodrang

Trongsa

BHUTAN

Paro Gangtok

Bhutan

Ha

Trashigang Mongar

Zhemgang

Dagana

Pemagatshel

Samtse Darjeeling

Sarpang

Phuentsholing

Bagdogra Guwahati

Bhutan in Kürze

Küche

Geografie 46 500 km2 Hauptstadt Thimphu Bevölkerung Ca. 690 000 Einwohner Landessprache Dzongkha Politische Situation Konstitutionelle Monarchie Währung Bhutanesischer Ngultrum Religion Buddhismus, Hinduismus (20%) sowie eine muslimische Minderheit Zeitverschiebung Europäischer Winter: + 5 Stunden, Europäischer Sommer: + 4 Stunden Klima Sehr unterschiedliches Klima. Im Süden herrscht ein tropisches Klima, mit einer Monsunzeit im Juli/August, während die Täler Zentralbhutans ein gemässigtes Klima aufweisen. Im Gebirge sind die Winter extrem streng und die Sommer eher kühl.

Bhutans Küche ist der indischen sehr verwandt. Als Nationalgericht gilt jedoch «Ema Datsi», ein Gemisch aus Käse und Chili, das wegen der Schärfe nicht für alle Besucher gaumentauglich ist. Das beliebteste Getränk der Bhutanesen ist der Buttertee.

Natur Die atemberaubende Bergwelt des Himalaya, ausgiebige Rundblicke auf die märchenhaft schöne Landschaft des zum grossen Teil mit dichten Wäldern bedeckten Landes – ein Aufenthalt in Bhutan garantiert ein unvergessliches Naturerlebnis!

Festivals Bhutan ist bekannt für seine Feste. Unterschieden wird zwischen den weltlichen und den religiösen Festen. Die religiösen Feierlichkeiten sind wichtiger und auch häufiger. Guru Rinpoches Taten werden mit spektakulären Maskentänzen – jeder mit seiner eigenen Bedeutung – und Bogenschiesstur-

nieren gefeiert. Diese werden von Mönchen und Laien in Trachten auf- und durchgeführt. Als musikalische Begleitung wird auf langen Hörnern geblasen und zwischen den Vorstellungen unterhalten Clowns die von überall herbeigeströmten Zuschauer. Die Bhutanesischen Feste dienen vor allem dem Zweck, den Glauben in den Buddhismus zu stärken und die Freunde und Familien wiederzusehen.

und südlich der Stadt Trongsa, steht der Winterpalast des Königs. Ein Reiseleiter ist in Bhutan obligatorisch; nur schon die sprachliche Barriere erweist sich als unüberwindbar ohne Übersetzer. In den nächsten Jahren wird mit Hilfe der Länder Schweiz und Österreich versucht, einen sanften Tourismus in Bhutan entstehen zu lassen, welcher Rücksicht auf die Kultur und Befindlichkeit der Bevölkerung nimmt.

Sehenswürdigkeiten

Beste Reisezeit

Bhutan bietet diverse Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, die einem allerlei über das Land verraten. In der Hauptstadt Thimphu locken Paläste, Ausstellungen und Museen. In der Ortschaft Phuntsholing beeindrucken die imposanten Klosteranlagen

Die beste Zeit für eine Bhutanreise sind die Monate März bis Mai sowie September bis November.

Klimatabelle

Temp.

Paro

Max. Min. Max. Min.

Punakha

J

A

M

J

J

A

S

9 14 15 17 –6 2 1 5 16 19 21 24 4 5 9 11

F

M

23 11 27 14

26 14 31 19

27 15 32 21

25 15 31 20

23 19 11 14 12 7 2 –2 30 28 22 19 20 19 13 6

O

N

D


146

Rundreisen

Bhutan

Kurzreise Bhutan Auf dieser Kurzreise sehen Sie die spektakulärsten Landschaen und bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten im Westen Bhutans, unter anderem in Paro, Thimpu und Punakha. Erhabene Natur mit tiefen Tälern, in denen sich kleine Dörfer zwischen Terrassenfeldern an glasklare Flüsse schmiegen und die liebenswürdigen Menschen nach uralten Traditionen leben.

Reiseprogramm nach Tagen Thimphu Punakha Lhuentse Yangtsee Phobjika Gangtok Paro BHUTAN Trashigang Ha Sarpang Mongar Samdrup Jongkhar Darjeeling Zhemgang Bagdogra Phuentsholing Guwahati Kaziranga-N.P.

BANGLADESH

Reisedauer 7 Tage/6 Nächte ab/bis Paro Täglich als Privatreise Englisch sprechende Reiseleitung

Highlights − Thimpu und Umgebung − Punakha Dzong

1: Paro Ankunft in Paro und Transfer zum Hotel. Später unternehmen Sie einen Bummel durch die Strassen von Paro und besichtigen den Markt. 2: Paro–Thimpu Am Morgen besuchen Sie das Ta Dzong oder das Nationalmuseum (So und Mo geschlossen). Der Ta Dzong beherbergt eine grosse Sammlung von Stoffen, alten Waffen und Gemälde des täglichen Lebens. Im Paro Dzong, der 1646 erbaut wurde, sind heute eine Klosterschule und die Verwaltung untergebracht. Weiterfahrt nach Thimpu, der Hauptstadt Bhutans. 3: Thimpu Nach dem Frühstück besuchen Sie die Nationalbibliothek, die sowohl eine grosse Kollektion von alten Schriften des Buddhismus als auch modernen akademischen Büchern anbietet. Weiter sehen Sie eine Malschule für traditionelle ThangkhaBilder und ein Museum über die bhutanesische Geschichte und Traditionen. Später am Nachmittag besichtigen Sie das Memorial Chorten, ein Stupa zu Ehren des dritten Königs von Bhutan.

4: Thimpu–Phobjika Abreise am Morgen über den Dochula-Pass, der wie alle Pässe in Bhutan mit Stupas und Gebetsfahnen geschmückt ist. Von der Passhöhe auf 3080 m haben Sie eine hervorragende Sicht über die Gipfel des östlichen Himalayas. Sie besichtigen den Wangdue Dzong, der auf einer erhöhten Landzunge zwischen zwei Flüssen thront. Die Region um Wangdue ist bekannt für seine Bambus- und Steinschleifarbeiten. Weiterreise bis Phobjika (Gangtey). 5: Phobjika–Punakha Das Phobjika-Tal zählt zu einem der schönsten in Bhutan. Breit und flach, ohne Bäume, erscheint es geradezu als eine Landverschwendung, sind doch die meisten Täler im Land eng und durch Berge begrenzt. Das Kloster von Gangtey steht in einem grossen Dorf. 140 Personen kümmern sich um dessen Instandhaltung. Fortsetzung der Reise bis nach Punakha.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von März bis Mai sowie September bis November. Gut zu wissen Die Hotels, alle in der Kategorie Mittelklasse, werden im Zeitpunkt der konkreten Reservierung angefragt. Die definitiv gebuchten Hotels werden mit der Bestätigung/Rechnung bekannt gegeben. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in Mittelklassehotels − Vollpension − Visakosten für Bhutan

6: Punakha–Paro Nach dem Frühstück besichtigen Sie den Punakha Dzong. Das Kloster wurde 1637 errichtet und diente wegen seiner Lage in geringer Höhe als ehemalige Winterresidenz der Könige. Danach besuchen Sie den Chimi-Lhakhang-Tempel. Er ist ein Pilgerort für unfruchtbare Frauen und Sie erreichen ihn durch einen bequemen, halbstündigen Spaziergang. Am Nachmittag Fahrt nach Paro. 7: Paro Transfer zum Flughafen oder Verlängerung. Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Rundreisen Bhutan

147

Kurzreise Bhutan mit Amankora Hotels Wenn Sie die unberührte Schönheit Bhutans mit den luxuriösen Amankora-Hotels verbinden möchten, ist dies die ideale Rundreise. Von Ihrem persönlichen Reiseleiter begleitet, kommen Sie in Kontakt mit Natur, Kultur und Menschen, wobei Sie in den besten Hotels übernachten. Diese Kombination ist einmalig, Bhutan konnte noch nie exklusiver erlebt werden.

Reiseprogramm nach Tagen Thimphu Punakha Lhuentse Yangtsee Bumthang Gangtok Paro Gangtey Ha BHUTAN Trashigang Darjeeling Sarpang Zhemgang Kaziranga-N.P. Bagdogra

Guwahati

BANGLADESH

Reisedauer 9 Tage/8 Nächte ab/bis Paro Täglich als Privatreise Begleitende Englisch sprechende Reiseleitung

Highlights − Luxuriöse Amankora-Hotels − Paro Dzong − Thimpu-Tal

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

1: Paro–Thimpu Ankunft in Paro und Transfer nach Thimpu. Übernachtung im Amankora Thimpu. 2: Thimpu Nach dem Frühstück besuchen Sie die Nationalbibliothek, welche sowohl eine grosse Kollektion von alten Schriften des Buddhismus als auch modernen akademischen Büchern hält. Des weiteren sehen Sie eine Malschule für traditionelle Thangkha-Bilder und ein Museum über die bhutanesische Geschichte und Traditionen. Später am Nachmittag besichtigen Sie das Memorial Chorten, ein Stupa zu Ehren des dritten Königs von Bhutan. Übernachtung im Amankora Thimpu. 3: Thimpu–Gangtey Der Weg nach Gangtey beginnt mit einem Stopp im malerischen Wangdi, um den Wangdiphodrang Dzong zu besichtigen. Die Weiterfahrt führt durch Wälder und Pässe ins Gangtey-Tal. Dort angekommen, besichtigen Sie den Gangtey Gompa, der über dem Tal thront. Übernachtung im Amankora Gangtey.

4: Gangtey–Bumthang Sie überqueren zwei weitere Pässe, beide über 3300 m hoch. Die eindrückliche Natur zeigt sich hier von ihrer schönsten Seite. Unterwegs besuchen Sie den atemberaubenden, mehrere Stockwerke hohen Trongsa Dzong. Auf einer Landzunge stehend, macht es den Anschein, er würde sich an den Berg anlehnen. Der Mangde-Fluss strömt um den Dzong herum, talwärts in eine Schlucht. Reisende waren früher gezwungen, den Dzong zu passieren. Den wachsamen Augen der stationierten Posten entging damals dank der kilometerweiten Sicht nichts. Übernachtung im Amankora Bumthang. 5: Bumthang Sie verbringen den Tag in und um Bumthang. Unter anderem besichtigen Sie den Jampa-Lhakhang und den KurjeLhakhang. Vom Jampa-Lhakhang sagt man, er sei der erste Tempel gewesen, der im 7. Jh. in Bhutan gebaut wurde. Übernachtung im Amankora Bumthang. 6: Bumthang–Punakha Am Vormittag Fahrt über mehrere Pässe, der höchste davon 3400 m, nach Punakha. Im Frühling blühen hier Orchideen und Rhododendren. Yakweiden und eine faszinierende Sicht auf die Berge vervollständigen das Bild. Bis 1966 war Punakha die Winterhauptstadt von Bhutan. Auf nur 1350 m ü. M. Höhe gelegen, ist Punakha der tiefste Punkt Ihres Aufenthaltes in Bhutan. Übernachtung im Amankora Punakha.

7: Punakha–Paro Nach dem Frühstück Besichtigung des Punakha Dzong. Dieser erhielt nach der Vollendung den Namen Palast der grossen Glückseligkeit. Wie schon alle Könige der Wangchuck-Dynastie wurde auch seine Majestät, König Jigme Singye Wangchuk, im November 1988 hier gekrönt. Anschliessend Abreise Richtung Osten über den 3140 m hohen Dochula-Pass nach Paro. Übernachtung im Amankora Paro. 8: Paro Heute steigen Sie zum Kloster Taktshang auf, besser bekannt unter dem Namen Tigernest. Dieses befindet sich rund 800 Meter über dem Paro-Tal. Die Aussicht von hier oben ist schwindelerregend. Der Aufstieg dauert etwa 3 Stunden und kann nur zu Fuss bewältigt werden. Übernachtung im Amankora Paro. 9: Paro Transfer zum Flughafen oder Verlängerung.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von März bis Mai sowie September bis November. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in den luxuriösen Amankora-Hotels − Vollpension − 1 Spa-Behandlung pro Person


148

Rundreisen

Bhutan

Bhutan Explorer Auf dieser Reise erleben Sie von West bis Ost ganz einfach alles – mächtige Klosterburgen, malerische Dörfer und Naturspektakel à discrétion. Den Abschluss bildet der Kaziranga-Nationalpark in Assam. Machen Sie es sich während der Safari auf dem Elefantenrücken bequem und gehen Sie auf die Suche nach den letzten Panzernashörnern.

Thimphu Punakha Lhuentse Yangtsee Bumthang Gangtok Paro BHUTAN Trashigang Ha Sarpang Mongar Samdrup Jongkhar Darjeeling Zhemgang Bagdogra Phuentsholing Guwahati Kaziranga-N.P.

BANGLADESH

Kolkata

Reisedauer 19 Tage/18 Nächte ab/bis Kolkata Täglich als Privatreise Lokale Englisch sprechende Reiseleiter

Highlights − Tigernest in Paro − Punakha Zong − Die Natur Bhutans

Reiseprogramm nach Tagen 1: Kolkata Nach der Ankunft Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung 2: Kolkata Ganztägige Stadtrundfahrt. Unter anderem Besuch des Victoria Memorial und der Mutter-Theresa-Stiftung. Eine der Ordensschwestern erklärt Ihnen, welche Projekte initiiert wurden und wer diese heute weiterführt. 3: Kolkata–Darjeeling Morgenflug nach Bagdogra. Weiterfahrt über eine kurvenreiche Strasse, vorbei an den weltberühmten Teeplantagen nach Darjeeling (2200 m ü. M.). Die Stadt war Erholungsort für die gestressten englischen Kolonialisten. Das letzte Stück der Strecke legen Sie im Toy Train zurück. 4: Darjeeling So schwer es Langschläfern fallen mag: Der Sonnenaufgang auf dem Tigerhill ist ein Muss. Mit einem roten Glühen kommt der Morgen und erhellt den Himmel. Die eben noch dunkelgrauen Schneegrate der Sieben- und Achttausender verwandeln sich in rosa- und honigfarbene Bergspitzen. Auf dem Rückweg treffen Sie Mönche in einem aktiven, buddhistischen Kloster. Am Nachmittag besuchen Sie einen Teegarten.

5: Darjeeling–Phuentsholing Tagesfahrt durch die indische Tiefebene an die Grenze zu Bhutan. 6: Phuentsholing–Paro Kurz nach Abfahrt kommen Sie an ein prächtig geschnitztes Tor. Durch dieses passieren Sie die Grenze nach Bhutan. Weiterfahrt auf einer Serpentinenstrasse Richtung Himalaya in die Berglandschaft Bhutans, vorbei an Reisfeldern und kleinen Dörfern. Nachmittags Spaziergang in Paro. 7: Paro Morgens Besuch des Kyichu Dzong, der ältesten Tempelanlage in Bhutan. Diese Anlage ist Teil eines Komplexes von 108 Tempeln und wurde im 7. Jh. erbaut. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung. 8: Paro Am Vormittag steigen Sie zum Kloster Taktshang auf, besser bekannt unter dem Namen Tigernest. Dieses befindet sich rund 800 Meter über dem Paro-Tal. Die Aussicht von hier oben ist schwindelerregend. Der Aufstieg dauert etwa 3 Stunden und kann nur zu Fuss bewältigt werden.

9: Paro–Thimphu Kurze Fahrt in die Hauptstadt Bhutans. Sie besuchen den Amtssitz des Königs. In diesem gewaltigen Haus, welches ganz von Hand und ohne einen einzigen Nagel gebaut wurde, arbeiten 2000 Beamte und Minister und ca. 1000 Mönche. 10: Thimphu–Punakha Die Reise führt Richtung Osten über den 3140 m hohen Dochula-Pass. Bis 1966 war Punakha die Hauptstadt von Bhutan. Sie besuchen am Nachmittag den Punakha Dzong. Das Kloster wurde 1637 errichtet und diente wegen seiner Lage in geringer Höhe als ehemalige Winterresidenz der Könige. Danach Besuch des Palastes der grossen Glückseligkeit. Wie alle Könige der Wangchuck-Dynastie, wurde auch Seine Majestät König Jigme Singgye Wangchuck im November 1988 hier gekrönt. 11: Punakha–Bumthang Tagesfahrt nach Zentralbhutan. Sie überqueren zwei Pässe (beide ca. 3300 m ü. M.). Die Täler rund um Bumthang sind gross und offen und vermitteln das Gefühl von Weite. Sie erhalten ein reales Bild vom ländlichen Leben in dieser Region. 12: Bumthang Sie verbringen den Tag in und um Bumthang. Unter anderem besichtigen Sie den Jampa-Lhakhang und den Kurjey-Lhakhang.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Rundreisen Bhutan

Rinpung Dzong, Paro

13: Bumthang–Mongar Kurze Fahrt nach Mongar, dem Tor nach Ostbhutan. Die Orte im Osten des Landes sind an den Berghängen errichtet, im Gegensatz zum Westen, wo sie sich auf dem Talboden befinden. Die Kleinstadt mit zahlreichen Läden gruppiert sich um einen Dzong, der verhältnismässig neu ist.

17: Samdrup Jongkhar–Kaziranga-Nationalpark Sie werden hier von unserem indischen Agenten erwartet und in den Kaziranga-Nationalpark gefahren. Im Park leben 20 gefährdete Tierarten, z.B. roter Panda, schwarzer Panther, ca. 80 Tiger, 2000 wilde Elefanten, Panzernashörner und seltene Sumpfhirsche.

14: Mongar–Trashigang Auf der Fahrt von Mongar nach Trashigang passieren Sie die berühmten Spitzkehren von Yadi. Die Lage Trashigangs, unweit von Samdrup Jongkhar im Südosten, das an den indischen Bundesstaat Assam grenzt, machte die Gegend zu einem Zentrum des Handels. Von überall her kommen die Bergbewohner in die Stadt und an die Märkte.

18: Kaziranga-Nationalpark Sie verbringen den Tag damit, die Schönheiten des Parks unter kundiger Führung von Naturalisten zu geniessen.

15: Trashigang Tagesausflug nach Trashi Yangste mit seiner beeindruckenden Stupa (Chorten Kora), die der von Boudnath bei Kathmandu (Nepal) nachgebaut wurde. Unterwegs besuchen Sie das wunderschön am Fluss gelegene Kloster Gom Kora. 16: Trashigang–Samdrup Jongkhar Die Strasse von Trashigang nach Samdrup Jongkhar wurde in den frühen 60er-Jahren fertig gestellt. Sie erlaubte Handel über die Grenze nach Indien. Vor der Grenze zu Indien fällt die Strasse ziemlich unvermittelt steil in dichten Dschungel ab.

19: Kaziranga-Nationalpark–Guwahati– Kolkata Fahrt nach Guwahati und Nachmittagsflug nach Kolkata. Transfer zum Hotel. Später Transfer zum Flughafen oder Verlängerung.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von März bis Mai sowie September bis November. Gut zu wissen Visakosten für Indien nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Visakosten für Bhutan

149


150

Reiseinformationen

Nepal

Nepal Pagodendächer und wunderschön geschnitzte Fassaden zieren die Tempel und Paläste der Städte Kathmandu, Bhaktapur und Patan. Ein Spaziergang durch die Strassen dieser historischen Orte bringt den Besucher in Berührung mit der Lebensweise des Tales. Wie zu alten Zeiten werden auch heute noch die meisten Gewerbe und Arbeiten auf der Strasse ausgeführt. Töpfer, Schneider, Holzschnitzer, Gold- und Silberschmiede trif man bei ihrer täglichen Arbeit an.


Reiseinformationen Nepal

151

CkijWd]

CW^[dZhWdW]Wh

Fea^WhW D[fWb]kd`

AWj^cWdZk

BkcX_d_

=Wd]jea

9^_jmWd-D.F.

Nepal in Kürze

Küche

Festivals

Geografie 147 181 km2 Hauptstadt Kathmandu Bevölkerung Ca. 23 Millionen Einwohner Landessprachen Nepali ist die Staats- und Amtssprache. 12 weitere Muttersprachen. Politische Situation Parlamentarische Republik Währung Nepalesische Rupien Religion Hinduismus und Buddhismus Zeitverschiebung Europäischer Winter: + 4 ¾ Stunden, Europäischer Sommer: + 3 ¾ Stunden Klima Klimatisch gesehen ist Nepal ein Land der Gegensätze. Im Tiefland herrschen vorwiegend tropische Temperaturen, auf den Berggipfeln ruht der ewige Schnee. Der Sommermonsun welcher zwischen Juni und September den grössten Teil der Niederschläge bringt, prägt das Klima wesentlich.

Das Leibgericht Nepals, Dal Bhat, besteht aus Reis, einer Linsensauce und Gemüse. Ab und zu wird ein Schälchen Fleisch dazu gegessen. Eine weitere Spezialität sind Momos, eine Art gedämpfte Ravioli, gefüllt mit Fleisch oder Gemüse. In Kathmandu und Pokhara gibt es aber auch etliche Restaurants, die ausgezeichnete indische, chinesische oder europäische Gerichte anbieten.

Nepal kennt hunderte von Festlichkeiten, die laut und fröhlich gefeiert werden und den Zuschauern ein einmaliges Spektakel bieten. Zu den wichtigsten gehören Dashain (ein 10-tägiges Fest), das Frühlingsfest Holi (Farbenfest) und das Fest Tihar (zu Ehren der Göttin Laxmi). Beim Holifest wird allerdings abgeraten, mitten im Geschehen zu stehen, um sich nicht in den Menschenmassen oder im Übermut der feiernden Bevölkerung zu verlieren.

Für die Bevölkerung sind die Gipfel des Himalaya schon seit Urzeiten heilig – Wohnsitz für Götter, unantastbar für Menschen. So säumen denn auch, als Zeichen dieser Verherrlichung, Tempel und Pagoden die Hügel und Täler des Himalaya. Nicht zu vergessen die unberührte Landschaft des Chitwan-Nationalparkes mit den intakten Lebensräumen für Flora und Fauna.

städte zu besichtigen. Besonders empfehlenswert sind aber leichte bis mittelschwere Trekkings im ganzen Land, die über die Hügel, in die Berge und durch beschauliche Dörfer führen. Dabei fühlen Sie sich den hohen Gipfeln des Himalaya besonders nahe.

Beste Reisezeit Die beste Zeit für eine Nepalreise sind die Monate von Oktober bis Juni. Im Winter (Dezember, Januar, Februar) fällt das Thermometer nachts oft bis zum Gefrierpunkt. Von März bis Juni sind die Himalayagipfel infolge Feuchtigkeit und Dunst oft nur am frühen Morgen uneingeschränkt zu sehen.

Sehenswürdigkeiten Kathmandu ist Ausgangspunkt, um die imposanten Stupas, Jahrhunderte alten Gebäude und die mittelalterlichen Nachbar-

Klimatabelle

Temp.

Kathmandu

Max. Min. Max. Min.

Chitwan-Nationalpark

J

F

8>KJ7D

:Wh`[[b_d] 8W]Ze]hW

BkYadem

Natur

J^_cf^k

Cekdj ;l[h[ij

8WdZ_fkh

D;F7B

A

M

J

J

A

S

O

18 19 25 28 2 4 7 12 16 18 22 26 4 6 10 13

M

30 16 26 17

29 19 27 20

29 20 26 21

28 20 26 21

28 19 26 19

27 23 19 13 7 3 24 21 17 15 9 5

N

D


152

Rundreisen Nepal

The Best of Nepal Lernen Sie die einmalige Vielfalt dieses Landes kennen. Entdecken Sie die mittelalterliche Pagodentempel mit ihren unvergleichlichen Holzschnitzereien. Ein leichtes Trekking führt Sie in die unberührte Bergwelt des Himalaya und eine spektakuläre Sicht auf die 8000er in Pokhara erwartet Sie neben dem Abenteuer auf einem Elefantenrücken im Chitwan-Nationalpark.

Reiseprogramm nach Tagen 1: Kathmandu Ankunft in Kathmandu und Rest des Tages zur freien Verfügung.

Mustang Pokhara

NEPAL

Mount Everest

Bandipur

Kathmandu Lumbini Chitwan-N.P.

Varanasi

Reisedauer 14 Tage/13 Nächte ab/bis Kathmandu Täglich als Privatreise Lokale Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleiter

Highlights − Swayambhunath-Stupa − Dreitägiges Trekking − Himalaya-Bergkette − Tiger-Safari

2: Kathmandu Besuch der Hauptstadt von Nepal mit dem grossen Durbar Square (Königsplatz) aus dem 14.–15. Jh. Gleich neben dem Platz finden Sie die alten Paläste aus verschiedenen Zeitepochen. Das Haus der Kumari, Nepals lebender Göttin, ist verziert mit den schönsten Holzschnitzereien des Landes. Weiterfahrt zum SwayambhunathStupa, der auf einem Hügel über der Stadt thront. Dieser Stupa, das älteste Bauwerk des Tals, wird von Buddhisten, sowie Hindus verehrt. Die Stadt Patan ist ein Gewirr von lieblichen Gassen mit kleinen Läden, grossen pagodenförmigen Tempeln und vielen Überraschungen. Das Museum Patan’s ist eines der schönsten in Nepal und beherbergt viele Schätze und Kunstgegenstände des Landes.

3: Kathmandu–Bandipur Fahrt nach Bandipur. Dieses hübsche Newari-Dorf befindet sich abseits der typischen Touristenpfade. Von hier aus geniessen Sie die Sicht auf die einmalige Bergkulisse des Dhaulagiri, Annapurna, Manaslu und Ganesh Himalaya. Dorfbesichtigung und Übernachtung.

7: Bandipur–Pokhara Abwechslungsreiche Fahrt durch die nepalesischen Hügel nach Pokhara, der Panoramaterrasse Nepals, um den Himalaya aus der Nähe zu betrachten. Das Annapurna-Massiv mit dem Matterhorn Nepals (Fishtail) ist mit Sicherheit eine der eindrucksvollsten Bergkulissen der Welt.

4: Bandipur–Kulingkot Beginn des leichten, dreitägigen Trekkings. Nach zweistündiger Wanderung erreichen Sie Ramkot, wo Sie das Mittagessen geniessen. Dieses historische Magardorf unterscheidet sich in der Dorfarchitektur von Bandipur, das von Newaris bewohnt wird. Anschliessend wandern Sie weiter nach Kulingkot, wo Sie die Nacht im Camp verbringen.

8: Pokhara Am Morgen ist es ein Muss, den Sonnenaufgang über dem Himalaya zu bewundern. Das gewaltige Massiv wird langsam in das Licht der aufgehenden Sonne getaucht und leuchtet in allen Rotund Gelb-Tönen. Gemütlicher Spaziergang durch den Basar, wo Sie nach verschiedenen Souvenirs Ausschau halten können. Am späten Nachmittag Bootsausflug auf dem Phewa-See, mit der gewaltigen Kulisse des Annapurna im Hintergrund. Pokhara ist einer der Höhepunkte Ihrer Reise.

5: Kulingkot–Jhargaun Der heutige Tag führt Sie vorbei an Magardörfern, Orangenhainen und Reisterrassen, die sich wie gigantische Stufen an die Hügelflanken schmiegen. Übernachtung im Camp in Jhargaun. 6: Jhargaun–Bandipur Das heutige Trekking bringt Sie durch Gurungdörfer, wo viele der ehemaligen Gorkhasoldaten der britischen Regimente leben. Rückkehr nach Bandipur, wo Sie übernachten.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Rundreisen Nepal

9: Pokhara Halbtagesausflug an den Begnas-See mit einer kleinen Wanderung vor dem imposanten Massiv des Manaslu (8136 m ü.M). 10: Pokhara–Chitwan-Nationalpark Morgens Fahrt durch die Terai-Ebene zum Royal-Chitwan-Nationalpark. Am Nachmittag erster Ausflug in den Park. Die Abende verbringt man am Lagerfeuer bei einem Gläschen und spannenden Abenteuergeschichten. 11: Chitwan-Nationalpark Der ChitwanNationalpark ist bekannt dafür, dass hier das indische Panzernashorn eine seiner letzten Zufluchten gefunden hat. Von diesen urtümlichen Wesen soll es heute keine dreitausend mehr geben. Im ChitwanNationalpark hat man erreicht, dass die Nashörner sich so weit vermehrten, dass sie sogar in andere Parks übersiedelt werden konnten. Es ist ein einmaliges Erlebnis, diese Tiere vom sicheren Elefantenrücken aus zu beobachten. Weitere Bewohner des Parks sind verschiedene Hirscharten, Krokodile und eine Vielzahl an Vögeln. Mit etwas Glück erhaschen Sie sogar einen Blick auf einen der zurückgezogen lebenden Tiger oder den noch scheueren Leoparden. 12: Chitwan–Kathmandu Am Vormittag Rückfahrt in die Hauptstadt Nepals. Ankunft am späten Nachmittag. Rest des Tages zur freien Verfügung.

13: Kathmandu Ausflug nach Pashupatinath, dem heiligsten Shiva-Tempel Nepals. Shiva ist der Gott der Zerstörung und der Wiedererschaffung, eine der wichtigsten Gottheiten des Hinduismus. Der Tempel von Pashupatinath ist mit ungefähr 2000 Jahren einer der ältesten Tempel Nepals. Anschliessend Besichtigung des gigantischen Bodnath-Stupa. Nach einem Rundgang um den Stupa, haben Sie die Möglichkeit in einem der Dachrestaurants gemütlich etwas zu verweilen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung für einen Einkaufsbummel in der Altstadt. 14: Kathmandu Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz oder Verlängerung.

INFORMATION Tipps vom Spezialisten Die beste Reisezeit ist von Oktober bis April. Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in der gewählten Kategorie

153


154

Rundreisen Nepal

Himalaya & Kultur pur Nehmen Sie sich Zeit für Nepal! Während dieser exklusiven Reise lernen Sie die vielseitige Stadt Kathmandu kennen und verbringen entspannte Momente in Dhulikhel, von wo aus Sie eine spektakuläre Sicht auf den Himalaya geniessen. Sie logieren inmitten von Reisterrassen, die sich wie gigantische Stufen an die steilen Hänge schmiegen.

Reiseprogramm nach Tagen Mustang Pokhara

NEPAL Bandipur Lumbini

Mount Everest

Kathmandu Dhulikel Chitwan-N.P.

Varanasi

Reisedauer 6 Tage/5 Nächte ab/bis Kathmandu Täglich als Privatreise Deutsch sprechende Reiseleitung

Highlights − Swayambunath-Stupa − Sonnenaufgang in Dhulikhel

1: Kathmandu Ankunft in Kathmandu und Transfer zum Hotel Dwarika’s. Rest des Tages zur freien Verfügung. Gegen Abend Besuch des in der Nähe gelegenen BodnathStupas. Verbringen Sie den Sonnenuntergang in einem der kleinen Dachrestaurants am Hauptplatz und erleben Sie bei einem würzigen, typisch nepalesischen Milchtee die mystische Atmosphäre des für die Buddhisten heiligen Ortes. Beobachten Sie die zahlreichen Menschen, die betend im Uhrzeigersinn um den Stupa herum gehen, das Gebet «Om Mani Padme Hum» (wichtigstes Gebet der Tibeter) vor sich hinmurmelnd. 2: Kathmandu Heute lernen Sie die Hauptstadt Nepals kennen. Als erstes besichtigen Sie den Pashupatinath-Tempel, der sich in unmittelbarer Nähe des Hotels befindet. Anschliessend reisen Sie ins Stadtzentrum, wo Sie den Kathmandu Durbar Square (Königsplatz) aus dem 14.–15. Jahrhundert erkunden. Zu Fuss spazieren Sie ins Touristenzentrum Thamel, wo Sie viele kleine Restaurants und Shops antreffen. Nach ausgiebigem Handeln und Feilschen geht es weiter zum Swayambunath-Stupa, der auf einem Hügel über der Stadt thront.

3: Kathmandu–Dhulikhel Am Morgen Fahrt nach Bhaktapur und Besichtigung der Stadt. Sie darf ohne weiteres als lebendes Museum bezeichnet werden. Die traditionelle Newaren-Stadt hat ihren mittelalterlichen Charakter bewahrt, der selbst von Autos und Mofas nicht entwertet werden kann. Wir folgen Tempeln und Palästen auf unserem Rundgang durch die Stadt. Fortsetzung der Reise nach Dhulikhel.

INFORMATION Gut zu wissen Visakosten nicht inbegriffen. Inbegriffen − Rundreise gemäss Programm − Unterkunft in der gewählten Kategorie − Abschiedsessen in Kathmandu

4: Dhulikhel Von Dhulikhel aus haben Sie eine spektakuläre Sicht auf den Himalaya. Es besteht die Möglichkeit, eine kleine Wanderung in der umliegenden Hügellandschaft und durch die traditionellen Dörfer zu unternehmen oder es sich im gepflegten Garten des Hotels gemütlich zu machen und von dort aus die Bergwelt zu geniessen oder sich massieren zu lassen. 5: Dhulikhel–Kathmandu Im Verlaufe des Tages Rückkehr nach Kathmandu. Sie können die Stadt nochmals auf eigene Faust erkunden. Abends geniessen Sie ein Abschiedsessen in einem Spezialitätenrestaurant, dem Bhojan Griha. Dieses kulinarische Highlight wird Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben! 6: Kathmandu Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz oder Verlängerung.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Kathmandu

Kathmandu – Mittelalterliche Königsstadt Die Hauptstadt Nepals bietet nicht nur die Stupas von Swayambunath und Bodnath. Der Durbar Square (Königsplatz), von Palästen und Tempeln umrahmt, ist ebenso ein Anziehungspunkt wie das quirlige Einkaufsquartier Thamel. In zahlreichen kleinen Läden bekommt man alles, was das Herz begehrt. Von einem der Lokale auf den Dachterrassen überblicken Sie gemütlich das emsige Treiben unter sich.

Bhaktapur

Bhaktapur Die autofreie Stadt Bhaktapur liegt rund 16 Kilometer östlich von Kathmandu. Bahktapur gehört mit Kathmandu und Patan zu den drei Königsstädten im Kathmandutal. Sie wurde von König Anandadeva Malla zwischen 1147 und 1166 gegründet. Heute leben rund 50 000 Menschen hier. Der bekannte Durbar Square beheimatet nicht nur den Königspalast, sondern auch eine grosse Anzahl von Tempeln. Ein Spaziergang lohnt sich alleweil. Des weiteren ist Bhaktapur für seine Töpferkünste bekannt. Äusserst lebhaft geht es am Potters’ Square zu, wo sich ständig die Töpferscheiben drehen und halbfertige Tonwaren zum Trocknen oder Brennen bereit stehen.

Bodnath Stupa, Kathmandu

Dhulikhel Hospital Der kleine Ort Dhulikhel befindet sich etwa 30 Kilometer nordöstlich von Kathmandu und beherbergt das beste Krankenhaus im ganzen Land. Dr. Ram Shreshta, ein nepalesischer Arzt mit medizinischer Ausbildung in Österreich, verfolgt eisern seine Vision für eine bessere medizinische Versorgung seiner Heimat. In Nepal sterben noch immer 10 % der Neugeborenen und ein Arzt muss 12 000 Menschen versorgen. Ohne staatliche Hilfe ist es ihm gelungen, 1996 ein Spital mit westlichem Hygienestandard aufzubauen, in dem jeder eine Behandlung bekommt und auch für die Ärmsten bezahlbar ist. Gegen eine geringe Leibrente konnte Dr. Ram Shreshta benachbarte Felder seines Vaters übernehmen. Heute werden fast alle Operationen, mit Ausnahme von neurologischer und offener Herzchirurgie, durchgeführt. Mittlerweile beschäftigt das Spital 65 Menschen. Durch Spenden, welche Dr. Shreshta auf seinen Reisen durch Europa sammelt, kann er das Krankenhaus weiter ausbauen und somit seinem Traum einen Schritt näher kommen.

Nepal

155


156

Stadthotels, Kathmandu Nepal

Hyatt Regency Kathmandu TTTTT Kathmandu

Lage Das Hyatt Regency Kathmandu befindet sich in unmittelbarer Nähe des Bodnath-Stupas inmitten einer grösseren tibetischen Enklave. Zum Flughafen und zum Stadtzentrum sind es je 10 Min. Fahrzeit. Der hoteleigene Shuttleservice bringt Sie gratis in die Stadt und wieder zurück. Charakter Das eleganteste Hotel Nepals vereint in der Innenausstattung nepalesische Tradition mit modernem Komfort. Der Holzboden und die handgewebten tibetischen Teppiche reflektieren die uralte Newar-Kultur. Einrichtung 2 Restaurants, 1 Snackbar und 1 Bar. Spa mit Ayurvedamassagen, moderner Fitnessraum, Schwimmbad, Kinderbecken und 3 Tennisplätze. 2 Golfplätze in der Nähe.

Unterkunft Die grosszügigen Zimmer (36 m2) sind mit Sicht auf den BodnathStupa, die heiligste buddhistische Stätte ausserhalb Tibets, oder den Garten verfügbar. Jedes bietet Bad mit sep. Dusche und Badewanne/WC, Sat.-TV, Minibar, 24-Std.Zimmerservice, abgetrennter Arbeitsbereich mit Internetanschluss und ist individuell klimatisiert.

Shangri La TTTt Kathmandu

Lage Im Diplomatenviertel von Kathmandu, lediglich 2 km von der Altstadt weg, und in einer Distanz von 7 km zum Flughafen. Charakter Das Shangri La war eines der ersten luxuriöseren Hotels von Kathmandu und wurde über die Jahrzehnte immer wieder liebevoll renoviert. Das Hotel vermittelt eine charmante Mischung von Tradition und Moderne und überzeugt durch seinen sehr persönlichen Service. Einrichtung Im Restaurant Saffron werden Ihnen indische Gerichte serviert. Im Shambala Garden Café wird unter freiem Himmel mit Getränken und kleinen Snacks für Ihr Wohl gesorgt. Bar, Konditorei, Tennisplatz, Schwimmbad, Massageauswahl und Schönheitssalon runden das Angebot ab.

Unterkunft 95 geschmackvoll eingerichtete Zimmer und Suiten mit Bad/WC, Telefon, TV, Minibar und Zimmerservice stehen zur Verfügung. Klimaanlage und Heizung sind ebenfalls Standard.

The Shanker Hotel TTTt Kathmandu

Lage Dieses Hotel befindet sich in einem gepflegten Garten im Zentrum von Kathmandu, hinter dem Royal Palace und nur ca. 1 km vom Einkaufsviertel Thamel entfernt. Charakter The Shanker Hotel, ein über 100-jähriger Palast, wurde 1964 in ein Hotel umgewandelt. Die Fassade mit Elementen aus der französischen Architektur ist beibehalten worden. Die Innenräume hingegen wurden total neu gestaltet. Der Hotelbesitzer Mr. Ram Shanker Shrestha verstand es vorzüglich, Tradition mit zeitgemässer Technologie und herzlicher Gastfreundschaft zu vereinen. Sein oberstes Credo lautet denn auch: Der Gast ist König in einer altehrwürdigen Welt voller Eleganz.

Einrichtung 2 Restaurants und 2 Bars, ein Café, ein Schwimmbad, ein kleines Spa mit Massageangeboten und ein Souvenirgeschäft stehen für Sie bereit. Unterkunft Standard-Zimmer: 84 grosszügige Zimmer mit allen Annehmlichkeiten. Bad/Dusche/WC, Föhn, Kühlschrank, TV, Tee-/Kaffeekocher, Klimaanlage, Safe. Suiten: 10 helle und komfortable Suiten mit angrenzendem Wohnzimmer. Alle Suiten verfügen über Kingsize-Betten und die selbe Ausstattung wie die StandardZimmer.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Kathmandu, Dhulikhel

Nepal

157

Junior Suite

Hotel Dwarika’s TTTTT Kathmandu

Lage Das Dwarika’s befindet sich nur gerade 10 Min. Fahrzeit vom Flughafen weg. Das Hindu-Heiligtum Pashupatinath ist in wenigen Minuten zu Fuss vom Hotel aus erreichbar und ins Stadtzentrum Kathmandus gelangt man bequem in 15 Min. mit dem Auto. Charakter Dieses Hotel ist ein eigentliches Kunstwerk im Herzen Kathmandus. Die Fenster und Türen des Hotels bestehen ausschliesslich aus alten, wunderschön geschnitzten Elementen, die man von verfallenen Häusern gekauft und damit vor der Zerstörung bewahrt hat. Die ältesten Teile des Hotels stammen aus dem 13. Jh.

und wurden von den Besitzern liebevoll restauriert. Das freundliche, hilfsbereite Personal macht den Aufenthalt in diesem Haus – das zur Institution geworden ist – zu einem wahren Vergnügen. Einrichtung Im Restaurant Krishnarpan werden Ihnen nepalesische Spezialitäten serviert, das Toran bietet internationale Küche und im The Terrace geniessen Sie die Mahlzeiten unter freiem Himmel in einem malerischen Newari-Garten. Souvenirgeschäft, Schwimmbad und Massage runden das Angebot ab. Unterkunft Die 79 Zimmer und Suiten sind mit filigranen, mittelalterlichen Ornament-

schnitzereien an Fenstern, Portalen und Türen geschmückt. Alle Zimmer sind sehr geräumig und verfügen über Bad/Dusche, WC, Klimaanlage und Telefon.

The Dwarika’s Himalayan Shangri-La Village Resort TTTT Dhulikhel

Lage Das Resort befindet sich 45 Fahrminuten von Kathmandu und 30 Minuten von Dhulikhel weg. Der einzigartige Standort bietet eine atemberaubende 180-GradSicht auf den Himalaya. Charakter Die dorfähnliche Hotelanlage steht auf einem 8 Hektaren umfassenden Gebiet mit Rhododendren- und Föhrenwäldern und Reisterrassen. Ein Ort, an dem Sie Ihren Aufenthalt in entspannter Atmosphäre geniessen. Das Resort vereint traditionelle Architektur mit modernem Luxus, genau gleich wie das Dwarika’s Kathmandu. Einrichtung Bergluft macht hungrig – das Himalayan-Restaurant bietet Ihnen eine Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

vielseitige Menüauswahl. Auf Wunsch wird Ihnen auch ein Picknickkorb bereit gestellt, damit Sie Ihre Mahlzeit im herrlichen Garten geniessen können. Die geschmackvoll eingerichtete Shangri-La-Bar und -Lounge offeriert nicht nur Getränke, sondern auch Lesematerial in der gut bestückten Bibliotheksecke. Unterkunft Die Zimmer haben keine Fernseher, sondern riesige Fenster, die eine spektakuläre Bergsicht direkt vom Bett aus ermöglichen. Alle 36 Zimmer sind im traditionellen Gurung- und Newari-Stil eingerichtet und in verschiedenen kleineren Gebäuden untergebracht. Sie sind mit

Dusche/WC, Ventilator, Föhn und Tee-/ Kaffeekocher ausgestattet. Unterhaltung/Aktivitäten Das Hotel organisiert Vogelbeobachtungen, Dorfbesuche, Wanderungen in der Umgebung und bietet wohltuende Massagen an.


158

Pokhara

Nepal

Pokhara – Paradies für Trekker und Kulturreisende Das zweite grosse Haupttal im zentralen Bergland Nepals ist das Pokhara-Tal. Es liegt 200 km westlich von Kathmandu auf 900 Metern Höhe. Der Ort ist für Trekker bedeutend als Ausgangspunkt für Jomsom-, Manang- und Annapurna-Trekks sowie etliche Ein- und Zwei-Tages-Touren. Pokhara ist aber auch für Kulturreisende der ideale Ort in Nepal für alle Arten von Urlaub, vom Faulenzen zum Schwimmen, Kanufahren, Reiten und Bergsteigen bis hin zu Wanderungen und Fahrradtouren entlang des Sees.

Pokhara mit Fishtail im Hintergrund

The Fulbari Resort & Spa TTTT Pokhara

Lage Das Fulbari befindet sich am Rande von Pokhara in einem riesigen Garten mit einem 9-Loch-Golfplatz und einer fantastischen Sicht auf den Himalaya. Charakter Das einzige Luxushotel in der Region zeichnet sich durch die traditionelle Newari-Architektur aus, gemischt mit modernen Einflüssen. Der Garten von beachtlichem Ausmass wurde zum Teil nach nepalesischer Art terrassenförmig angelegt. Einrichtung Das Café Fulbari ist rund um die Uhr geöffnet und offeriert kontinentale und südasiatische Gerichte, das Masala Bazaar bietet asiatische Küche und im Komagane werden vor Ihren Augen die japanischen Gerichte auf einem Tepanyaki-Grill zubereitet. Das Restaurant Hanging Gardens befindet sich im Garten mit Sicht auf

den Seti River Gorge. Spezialitäten vom Grill und kleinere Mahlzeiten stehen hier auf der Karte. Bar, Lounge, Tennisplätze, geheiztes Schwimmbad sowie ein grosses Spa mit Ayurveda-Behandlungen. Unterkunft Die 165 luxuriösen Zimmer sind mit hinduistischen und buddhistischen Kunstgegenständen dekoriert und verfügen über sehr grosse Fenster, Balkon, Bad/WC, Föhn, Minibar, TV und Klimaanlage.

Fish Tail Lodge TTTt Pokhara

Lage Die Fish-Tail-Lodge befindet sich einmalig auf einer kleinen Halbinsel direkt am Phewa-See mit Blick über den See und auf den Himalaya. In Pokhara könnte die Aussicht nirgends besser sein. Charakter Die Zimmer sind auf 4 heimelige Bungalows aufgeteilt, die sich im grosszügig angelegten Garten befinden. Beim Schwimmbad können Sie sich wunderbar erholen. Alle Gewinne, die von der Fish-TailLodge generiert werden, gehen an das Princess Jayanti Memorial Trust. Dieses Projekt bietet freie kardiologische Versorgung für unterprivilegierte Nepalesen. Ein weiterer Teil des Projekts beinhaltet die Aufklärung der Bevölkerung über die Ursachen von Herzkrankheiten in Nepal.

Einrichtung Das Restaurant offeriert Ihnen nepalesische, internationale, indische und chinesische Gerichte. Die Bar mit Cheminée und das Schwimmbad runden das Angebot ab. Unterkunft Die 48 Standard-Zimmer sind rustikal, gemütlich und komfortabel eingerichtet. Badezimmer mit Dusche/WC, Telefon, TV und Kühlschrank sind überall vorhanden. Die 12 Deluxe-Zimmer verfügen zusätzlich über eine Badewanne und haben einen Balkon mit herrlicher Sicht ins Gebirge.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.


Nationalpark

Chitwan-Nationalpark – Natur pur Der Chitwan-Nationalpark ist besonders bekannt wegen des indischen Panzernashorns, das hier eine der letzten Zufluchtsstätten gefunden hat. Von diesen urtümlichen Wesen gibt es heute weniger als 3000. Hier im Chitwan hat man erreicht, dass die Nashörner sich so weit vermehrt haben, dass man sie heute sogar in andere Parks über siedelt. Es ist ein gewaltiges Erlebnis, diese Tiere vom sicheren Elefantenrücken aus zu beobachten. Weitere Bewohner des Parks sind verschiedene Arten von Hirschen, Krokodile und viele Vogelarten.

Der Park Der Chitwan-Nationalpark liegt im Terai, dem südlichen Teil Nepals, ca. 6 Stunden Fahrzeit von Kathmandu entfernt. Der nächstgelegene Flughafen ist in Bharatpur, eine Autostunde vom Park weg. Mit etwas Glück erhascht man sogar einen Blick auf den seltenen Tiger oder den scheuen Leoparden. Der Chitwan-Park hat aber auch den Vorteil, dass man in Lodges im Herzen des Parks wohnen kann. Ein Umstand, der in den andern Parks in Südasien nicht erlaubt ist.

Aktivitäten Im Chitwan-Nationalpark werden pro Tag eine Morgen- und eine Nachmittagssafari durchgeführt. Diese Safaris macht man je nachdem mit dem Jeep, auf dem Elefantenrücken, mit dem Boot oder auch zu Fuss.

Temple Tiger Jungle Lodge TTTt Chitwan-Nationalpark

Lage Die Lodge befindet sich etwas erhöht, über einer grossen Lichtung, im schönsten Teil des Parks. Charakter Die Anlage ist in einem rustikalen Stil gebaut. Von einer Plattform aus können Sie Panzernashörner, Hirsche und ab und zu auch einen Tiger beobachten. Die Temple-Tiger-Jungle-Lodge hat eigene Elefanten. Nach der Safari dürfen Sie die Dickhäuter füttern und bei der Pflege mithelfen. Anregende Gespräche am Lagerfeuer mit anderen Gästen und den Dschungelführern über die Tageserlebnisse unterstreichen die behagliche Atmosphäre in der Lodge.

Preise und Leistungen siehe separate Preisliste.

Einrichtung In der Mitte der Lodge steht ein Rundbau, in dem das Restaurant und die Bar untergebracht sind, wo für Ihr leibliches Wohl gesorgt wird. Unterkunft Die 33 individuellen Bungalows sind auf Stelzen gebaut und in grosszügigem Abstand zueinander auf dem bewaldeten Grundstück verteilt. Sie sind sehr einfach eingerichtet und verfügen über Dusche/WC und Bettflasche.

Nepal

159


160

Trekking

Nepal

Trekking in Nepal Trekking ist die ideale Art, die Einzigartigkeit von Nepals Landschaft und den Alltag der Menschen besser kennen zu lernen. Trekking ist in jedem Alter möglich, das Tempo wird den Teilnehmern angepasst. Und so wandern Sie bequem durch Dörfer und Täler und geniessen atemberaubende, überwältigende Aussichten auf die imposanten, majestätischen Himalayagipfel.

Anforderung für ein Trekking Die körperlichen Anforderungen für ein Trekking sind zwar nicht sehr hoch, dürfen aber auch nicht unterschätzt werden! Sie sollten in der Lage sein, Ihr persönliches Gepäck (2–4 kg) mehrere Stunden lang zu tragen. Die Beschaffenheit der Anstiege ist oft durch sehr unterschiedlich hohe Stufen (10–60 cm!) geprägt. An einem normalen Trekkingtag wird zwischen 4–6 Stunden gewandert, in Ausnahmefällen kann es bis zu 9 Stunden dauern. In Höhen über 4500 Meter macht sich die sauerstoffarme Luft bemerkbar. Wir beraten Sie gerne für Ihren idealen Trek. 25 Jahre Himalaya-Erfahrung stehen uns dabei zur Seite.

Trekkingvorschläge Annapurna-Circuit-Trek 13 Tage ab/bis Kathmandu Annapurna Circuit ist eine Trekkingroute, welche um das Gebirgsmassiv führt. Von Besishar führt der Weg nach Kundi, von wo Sie gute Sicht auf die Himchuli- und Manaslu-Berge haben. Via Syange führt die Strecke über Tal nach Koto, dem Ort mit bezauberndem Blick über das AnnapurnaMassiv. Weiter geht es via Pisang nach Manang, wo ein Ruhetag zur Akklimatisation eingelegt wird. Zur weiteren Akklimatisation unternehmen Sie von Phedi (4400 m) einen Kurzmarsch. Die Route führt über zwei lange Aufstiege über den Thorung La Pass auf 5416 m nach Muktinath. Die Rückkehr führt Sie via Kagbeni und Jomsom nach Pokhara, wo Sie noch einmal das gewaltige Bergpanorama geniessen. Der Rücktransport nach Kathmandu erfolgt per Auto oder per Flugzeug.

Everest-Panorama-Trek 7 Tage ab/bis Kathmandu. Am ersten Tag fliegen Sie nach Lukhla auf 2800 m, wo Sie die Trekking-Crew treffen. Danach führt die Route via Phakding nach Namche Bazaar auf 3440 m. Von Namche unternehmen Sie Tagestreks ins KhumjungTal und nach Tengboche. Via Phakding wandern Sie wieder nach Lukhla zurück, von wo Sie mit dem Flugzeug nach Kathmandu fliegen. Die Marschrouten bewältigen Sie zwischen 4 und 5½ Stunden. Übernachtet wird in lokalen, einfachen Unterkünften.

Tengboche


November 2010 bis Oktober 2011

Äg ypten

November 2010 bis Oktober 2011

Marokko mit Riads, individuellen Rundreisen und Aktivferien

Dezember 2010 bis November 2011

Afrika Südafrika, Namibia, Botswana, Victoria Falls, Mozambique, Malawi, Kenya, Tanzania, Zanzibar, Lesotho, Swaziland, Zambia

mit Nilfahrten, Erlebnisreisen und Badeferien

November 2010 bis Oktober 2011

Arabien

Arabische Emirate, Dubai, Abu Dhabi, Oman, Bahrain, Qatar, Jordanien, Libanon und Syrien

Oktober 2010 bis September 2011

Indien mit Bhutan und Nepal

November 2010 bis Oktober 2011

November 2010 bis Oktober 2011

Asien

Thailand, Myanmar, Laos, Kambodscha, Vietnam, Malaysia, Brunei, Hong Kong, Singapur, Indonesien, Philippinen

Indischer Ozean

April 2011 bis März 2012

Polarreisen und Schiffsexpeditionen weltweit

Malediven, Sri Lanka, Mauritius, La Réunion, Seychellen, Madagaskar

Mai bis Oktober 2011

Alaska Yukon

April 2011 bis März 2012

Kanada mit Motorhomes und einzigartigen Mietwagenrundreisen

November 2010 bis Oktober 2011

November 2010 bis Oktober 2011

Karibik mit Bermuda

Südamerika Brasilien, Argentinien, Uruguay, Chile, Ecuador, Peru, Bolivien, Paraguay, Venezuela, Kolumbien, Suriname, Guyana, Französisch Guyana

November 2010 bis Oktober 2011

Mittelamerika Costa Rica, Mexiko, Belize, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Panama, El Salvador

April 2011 bis März 2012

USA mit Hawaii und Florida

November 2010 bis April 2011

Skandinavien Island mit Hurtigruten

Northwest Territories

Weitere Ferien-Ideen finden Sie in diesen Travelhouse Katalogen: Griechenland – Portugal – Spanien – Mallorca, Ibiza – Grossbritannien – Irland – Ozeanien – China, Japan, Tibet

Die ganze Welt. Zum Greifen nah.

November 2010 bis März 2011

London mit Musicals und Ausflügen

INDITOURS_Indien_1011  

mit Bhutan und Nepal Oktober 2010 bis September 2011 Tauchen Sie ein in die fesselnde Magie Indiens.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you