{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1


DANESE WERBUNG

2


Vorwort Turbulente Zeiten. Von Rico Thüler Liebe Freundin, lieber Freund des runden Leders

Die Vorweihnachtszeit gilt gemeinhin als ruhige und besinnliche Phase des Jahres.

Dezember haben wir beschlossen diesen Weg für die Rückrunde der laufenden Saison einzuschlagen. Als Folge davon hat Pädi Forrer Bei uns traf das wenigstens in der den Vorstand informiert, dass er letzten Ausgabe ganz und gar nicht mit Ausnahme des Spiko alle seine zu. Möglicherweise sind die die Aufgaben im Vorstand und rund turbulenten Geschehnisse rund um den Verein per sofort aufgeben um unsere 1.Mannschaft Ende No- wird. vember Anfang Dezember in irgendeiner Form schon bis zu Euch Soweit die Fakten. Leider mussten durchgedrungen. Falls dem nicht wir mit Thierry Knöpfel und Pädi so ist, möchte ich Euch persönlich Forrer zwei der wichtigsten Verkurz darüber informieren. einsmitglieder der vergangenen 10 Jahre fallen lassen, um die Lage Ende November wurde ich von ei- rund um die erste Mannschaft nigen Führungsspielern der ersten zu stabilisieren. Der Fortbestand Mannschaft informiert, dass sie dieses Teams stand auf dem Spiel, mit dem Trainer Thierry Knöpfel weshalb wir letztlich keine andere und mir als Präsident zusammen- Wahl hatten. sitzen wollen, um über die mehr als nur durchzogene Vorrunde der Die Dankbarkeit für all das was Saison 2019/2020 und die schlech- Thierry und Pädi für den Verein te Stimmung resp. fehlende Moti- geleistet haben, lässt sich kaum in vation innerhalb der Mannschaft Worte fassen. Ziel von uns allen zu diskutieren. muss daher sein, den beiden klar zu machen, dass sie sich nicht vom In dieser Besprechung haben sich Verein abwenden dürfen. Momenalle anwesenden Spieler für mich tan sitzt der Frust verständlicherüberraschend dahingehend geäus- weise noch sehr tief, aber ich habe sert, dass sie die Zusammenarbeit die Hoffnung nicht aufgegeben, mit Thierry beenden wollen, wo- dass wir die beiden wieder für uns rauf Thierry sein Amt per sofort gewinnen können. niedergelegt hat. Für eine komplett andere GefühlsKurz darauf stand dann fest, dass welt haben in der vergangenen Christian Huber die Mannschaft Spielzeit unsere B-Junioren gezusammen mit einem neuen Be- sorgt. Mit ihrem Aufstieg auf das treuerteam wieder übernehmen «Promotion»-Niveau haben sie gewill. An der Vorstandssitzung im schafft, was bisher noch nie einem

B-Juniorenteam des FC Speicher gelungen ist. Herzliche Gratulation an alle Spieler und an das Betreuerteam rund um Marcel Haldner und Patrick Sonderegger. Dir, liebe Freundin oder Freund des runden Leders wünsche ich ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr. Wir sehen uns früher oder später. Bis dahin eine gute Zeit und viel Spass beim Lesen. Rico Thüler Präsident Die Kontakte zu allen Verantwortlichen des FC Speicher und weitere interessante Informationen zu unseren Teams und über Aktivitäten unseres Vereins findet ihr auf unserer Homepage: www.fcspeicher.ch P.S.: Reserviert Euch doch bitte schon mal den Freitagabend 19.Juni und den Samstag 20. Juni – dann ist wieder Grümpeli-Zeit!

3


Inserate

4


Bilder

SAVE THE DATES 1.MANNSCHAFT / SA, 28.03.2020 17:30 GEGEN APPENZELL

1.MANNSCHAFT / SA, 17.04.2020 20:15 GEGEN STEINACH

2. MANNSCHAFT / DI, 21.04.2020 20:15 GEGEN AU-BERNECK

SENIOREN / FR, 24.04.2020 GEGEN ARBON

1.MANNSCHAFT / FR, 01.05.2020 20:15 GEGEN DARDANIA

SENIOREN / FR, 08.05.2020 20:00 GEGEN BAN

2.MANNSCHAFT / SA, 09.05.2020 17:00 GEGEN BRÜHL

1.MANNSCHAFT / FR, 15.05.2020 20:15 GEGEN REBSTEIN

SENIOREN / FR, 22.05.2020 20:00 GEGEN DARDANIA

2.MANNSCHAFT / 23.05.2020 17:00 GEGEN BESA

1.MANNSCHAFT / 29.05.2020 20:15 GEGEN RORSCHACH-GOLDACH 17

SENIOREN / 05.06.2020 20:00 GEGEN HERISAU

2.MANNSCHAFT / 06.06.2020 17:30 GEGEN HEIDEN

1.MANNSCHAFT / 07.06.2020 16:00 GEGEN ESCHEN-MAUREN

DORFFEST: 16.05.2020 GRÜMPELI: 19./20.06.2020 5

JAHRMARKT: 19./20.09.2020


Neu: VAKI Neues Angebot für Kindergärtler-Kids Von Christian Brunner Liebe Väter von Fussball-interessierten 2014- bzw. 1. Kindergärtler Kids(*) Wir sind 3 Väter, die seit Kindesbeinen gerne dem Ball nachjagen und dies ab dem Januar 2020 im FussballVaki auch mit unseren Jungs machen werden.

Wir hoffen, dass der FC Speicher ab dem Sommer 2020 genügend Junioren für eine neue G-Junioren-Mannschaft haben wird. So quasi als Einstieg für die Kids werden wir an folgenden Samstagen in der Zentralschulhaus-Turnhalle in Speicher ein Fussball-Vaki anbieten: - 18.01.2020, 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr - 15.02.2020, 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr - 14.03.2020, 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr - 18.04.2020, 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr (*) Da das Vaki wie erwähnt die Vorstufe für die nächstjährigen G-Junioren sein soll, richtet sich das Angebot nur an Kids mit Jahrgang 2014 sowie 2015er, die in den ersten Kindi gehen. Von Mai bis zum Sommer planen wir ca. 3 Vaki-Trainings draussen auf dem Sportplatz Buchen. Die Daten werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Wer Lust hat, unverbindlich und kostenlos im Vaki vorbeizuschauen, kann sich gerne per WhatsApp an einen von uns melden. Beste Grüsse Sascha Tscharner (Speicher 079 689 84 24) Stefan Bänziger (Trogen, 078 894 00 30) Christian Brunner (Trogen, 078 773 36 31)

6


1. Mannschaft Katastrophale Vorrunde nach passablem Beginn Von Daniel Bänziger Die erste Mannschaft blickt auf eine ähnlich harzige, erste Saisonhälfte wie in der ersten 3. Liga Saison zurück. In der Spielzeit 17/18 schloss man die Hinrunde mit sieben Punkten und auf einem Abstiegsplatz liegend ab. Auf dem elften Platz festsitzend und mit nur gerade acht Punkten aus elf Spielen sieht sich das Team in diesem Jahr mit den gleichen Herausforderungen wie damals konfrontiert. Die Mannschaft um das neu formierte Trainerduo Knöpfel/ Forrer war sich aufgrund von schwerwiegenden Ausfällen bereits im Sommer bewusst, dass eine schwierige Aufgabe vor ihnen liegt. Dennoch glückte der Start, konnte man doch vier Punkte aus den ersten beiden Spielen mitnehmen. Nach dem initialen Unentschieden gegen Appenzell konnte in der zweiten Runde Teufen eher überraschend, dank der besten Teamleistung der ersten Saisonhälfte aber verdient, mit 3:2 besiegt werden. Danach folgten jedoch herbe Rückschläge: Zunächst fegte Steinach nach einer frühen Rote Karte gegen Speichers Torhüter die Mannschaft gleich mit 10:2 vom Platz. Gegen

Kantonsrivale Heiden musste das Team in den letzten Minuten den 4:4 Ausgleich hinnehmen und schlussendlich musste man nach der hochverdienten 6:2 Niederlage gegen die Viertligisten aus Flums auch im Cup die Segel streichen. Zwar konnte die Mannschaft daraufhin im Heimspiel gegen Widnau nochmals ein Sieg erringen.

Zeitpunkt beurteilen. Vorab gilt unser Dank Thierry Knöpfel und Patrick Forrer, die nichts unversucht liessen, um die Mannschaft auf den richtigen Weg zu bringen und ihr Amt stets mit grosser Leidenschaft und Engagement ausführten. Herzlichen Dank euch zwei!

Der Trainerposten konnte indes durch einen alt bekannten wiederIn den restlichen sechs Partien besetzt werden. Christian Huber, ging Speicher jedoch immer als der mit dem Team den Aufstieg soVerlierer vom Feld. Darunter sind wie den Klassenerhalt schaffte, wird zwei haarsträubende Niederlagen die Geschicke im neuen Jahr wieder gegen Rorschach-Goldach (8:4) leiten. und Eschen/Mauren (5:0), in denen die Mittelländer eine gewisse Resignation und Ratlosigkeit nicht Die Spieler sind sich der heiklen verbergen konnten. Obwohl zu Be- Situation bewusst und werden vorginn der Saison allen bewusst war, erst in der Winterpause und später wie schwierig diese Saison werden in der Rückrunde alles daransetzen, wird, ist die Enttäuschung ob dem den drohenden Abstieg abzuwenGezeigten gross und entspricht den den. Die Zuversicht, dieses Untereigenen Erwartungen in keinster fangen wie schon in der Saison Weise. 17/18 mit grossem Einsatz und Motivation erfolgreich zu gestalten, ist In der Winterpause sah sich der zweifelsohne bei allen Involvierten Verein gezwungen, die Negativspi- vorhanden. In diesem Sinne: „Jetzt rale aufzuhalten. Deshalb trennte erst recht Jungs!!!“ man sich kurz vor Weihnachten vom Trainerduo Knöpfel/ Forrer. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ob dieser Versuch Früchte tragen uns dabei bei unseren Spielen von wird, kann man zu einem späteren den Rängen unterstützen würden.

7


Bilder 1. Mannschaft

8


9


2. Mannschaft Saisonrückblick und Ausblick der 2. Mannschaft Von Thomas Giger Vorrundenbericht 2. Mannschaft Aufgrund der sehr erfolgreichen letzten Spielzeit hat sich die 2. Mannschaft für die Saison 2019/20 hohe Ziele gesetzt. Mindestens Top 3, eigentlich aber lieber Aufstieg. Nach dem 3. Platz mit starken 41 Punkten in der letzten Saison der logische nächste Schritt. Im Sommer gab es aber dennoch einige Wechsel im Kader. Mitunter einige gewichtige Abgänge hatte das Team zu beklagen. Zudem fehlten zum Saisonstart auch einige Akteure verletzungsbedingt. Im Umfeld blieb alles unverändert. Coach F. Ramaj kann weiterhin auf den im Frühjahr 2019 fix verpflichteten Co-Trainer O. Garcia zählen. Die etwas kurze Vorbereitung in der Sommerpause nutzte die Mannschaft, um sich den letzten Schliff zu holen. Mit den hoch gesteckten Zielen stieg auch der Druck; das war auch dem Team bewusst. Zu Beginn der Saison spürte man auch noch die Euphorie, was sich in den Trainingsbesuchen wiederspiegelte. Das einzige Testspiel gegen Rebstein konntemannochfürsichentscheiden. Die ersten beiden Spiele liefen spielerisch und resultatmässig optimal nach Plan. Die Mannschaft zeigte ansprechenden Fussball, konnte die Taktik des Trainergespanns umsetzen und siegte zweimal problemlos mit 5:1. Dennoch konnte man nicht so richtig glücklich sein.

10

Denn bereits im ersten Spiel verletzte sich Captain und Teammotor K. Bektas schwer an der Hand. Wie schwierig dieser zu ersetzten sein wird, sollte die Mannschaft in den nächsten Spielen feststellen. Als nächstes ging es zur bis dahin noch eher glücklosen 2. Mannschaft von Heiden.

Als Abschluss gastierte der Leader Rorschach-Goldach im Speicher. Die 2. Mannschaft konnte eine gute Leistung abrufen, verlor aber am Ende etwas glücklos.

Dennoch kann dieses Spiel für die Rückrunde Hoffnung machen. Im Team sind sich alle einig, dass man in der Rückrunde wieder In einer Schlammschlacht trenn- mehr leisten muss. Die Hinrunten sich die beiden Mannschaf- de entsprach überhaupt nicht ten 3:3 Unentschieden. Für Spei- den Erwartungen, welche die cher zu diesem Zeitpunkt ein Mannschaft an sich selbst hatte. erster Rückschlag und rückblickend wahrscheinlich der Knick Mit 11 Punkten liegt sie auf dem 6. in einer durchzogenen Hinrunde. Platz mitten im Tabellenmittelfeld. Schnell wurde klar: das wird kein Bekannterweise kann im FussSelbstläufer mehr. Es folgte ein ball so einiges passieren. Deshalb weiteres Remis gegen Rheineck. ist die Mannschaft zuversichtlich, eine bessere Rückrunde spielen zu Schon jetzt merkte man die ver- können wie es diese Vorrunde war. flogene Euphorie. Die Trainings wurden spärlicher be- Die Winterpause wird nun als sucht. Die Stimmung nicht mehr erstes für eine Erholungspaudieselbe wie noch vor Jahres- se genutzt. Ab dem neuen Jahr frist, als man zum selben Zeit- startet das Team dann bereits punkt auf einer Erfolgswelle ritt. in die Vorbereitung, welche ihIn dieser schwächeren Pha- ren Abschluss im bereits wieder se kassierte das Team gegen lang ersehnten Trainingslager Au-Berneck und Appen- an der spanischen Sonne findet. zell zwei Niederlagen in Folge. Spätestens jetzt wurde allen klar, dass dies eine schwierige Saison wird und die hoch gesteckten Ziele kaum mehr zu erreichen sind. Das nahm dann auch den Druck wieder etwas von den Schultern der Spieler. In der Folge konnte man gegen Brühl den ersten Dreier seit vier Spielen einfahren.


Bilder 2. Mannschaft

11


Wir rüsten auf! Ein Rück- & Ausblick Von Patrick Würzer Seit wir den Aufstieg in die 3. Liga gemeistert haben, dürfen wir uns über einen Zuschauer Zuwachs bei den Heimspielen freuen. Da die Zuschauer nicht immer von Beginn weg dabei sein konnten, kamen auf der Tribüne immer wieder die Fragen nach dem Spielstand und Spielzeit auf.

te Spielerbänke zu beschaffen. Da dies nicht ganz günstige Anschaffungen sind, wurden diese jedoch abgelehnt.

Als dann einmal Claudia NeffKoller nach einem Spiel auf mich zukam und selbige Fragen stellte, war das Thema wieder präsent. Im selben Gespräch sagte Sie mir, Auch für die Spieler, die nicht von wir vom FC Speicher sollen doch Anfang spielten, war es nicht im- einen Antrag an die Gemeinde mer so toll. Bis anhin mussten die- stellen in dem wir unser Vorhase auf Festbänken platznehmen ben erläutern. Selbstverständlich und waren somit Sonne, Regen werde dies nicht einfach von der Gemeinde bezahlt, allenfalls aber oder auch Schnee ausgesetzt. begrüsst und sogar unterstützt. Der FC Speicher hatte im Vorstand schon mehrfach über die Möglich- Nach ausführlichen Gesprächen keiten gesprochen die Sportanlage wurde dies in die Tat umgesetzt. zu modernisieren oder geeigne- Der FC Speicher kann mit Hilfe

12

der Gemeinde in eine Anzeigetafel und zwei neue Spielerbänke investieren. Die Spielerbänke waren sogar bereits beim letzten Heimspiel im Einsatz und wurden sehr geschätzt. Die Anzeigetafel wird nach dem Winter montiert und sollte somit auf die neue Saison einsatzbereit sein. An dieser Stelle einen grossen Dank an die Gemeinde Speicher für die Unterstützung für die Investitionen. Bis zum nächsten Spiel.


B-Junioren Ab in die Promotion! Von Marcel Haldner Ein Gegner, denn ich stark in Erinnerung habe, verloren wir doch Mitte Mai durfte ich, mit mildem bei den C-Junioren gleich 5-1. Druck von Lara Knöpfel, das C Am Abend erfahre ich, dass Amar -Diplom machen. die Jungs zu einem 2:4 Sieg führte. Okey, ich wusste, dass ich die B- Freude herrscht. Junioren übernehmen würde und Das Spiel darauf, unter Patrik, 12:2 dieses Diplom mir sicherlich bei Sieg gegen Brühl zuhause. der Führung dieser jungen Män- So wird alles gewonnen. Bis wir auf ner helfen würde. Der Kurs war Weinfelden-Bürgeln treffen. echt spitze. Eine 3:8 Klatsche zuhause und der Und als Teilnehmer wurde man erste Platz futsch. Das einzige was echt gefordert. bei diesem Spiel zu bemängeln Die schmerzhaftesten Muskel- war, ist die Höhe. Weinfelden war krämpfe meines Lebens. klar das bessere Team. Vorgeschichte

Der erste Zusammenzug Gleich am ersten Montag nach den Ferien waren glücklicherweise alle B-Junioren beim ersten Treffen anwesend. Es wird gescherzt und gelacht. Es wird ausgetauscht. Es kennen sich ja alle. Bei dem Thema Saisonziel wird von allen der Aufstieg genannt, als Scherz! Im Oberen Drittel mitspielen und sich konstant halten. Ein reales Ziel. Ich teilte mit, dass ich „nur“ die Trainings leiten werde und in Ausnahmefällen die Spiele. Zwei tolle Leute die alle schon seit Jahren kennen, übernehmen die Spiele. Amar May und Patrik Sonderegger. Das Training beginnt… Lasst die Spiele beginnen Amar und Patrik haben sich die Spiele aufgeteilt. Am 17.08.2019 das erste Spiel, auswärts gegen Pfyn.

Die Rangliste nach dem Spiel 1. FC Steinach 18 Punkte / 3 Strafpunkte 2. FC Weinfelden Bürgeln 15 Punkte / 1 Strafpunkt 3. FC Speicher 15 Punkte / 4 Strafpunkte Eine spannende Runde. Am folgenden Wochenende gibt sich keines der Teams Blösse. 23.10.2019, Mittwochabend, dass Spiel gegen den Tabellenführer Steinach. Vorab; Der FC Steinach ist ein echt starkes Team, dass technisch wie spielerisch top ist. Wie wir. Wenn wir uns zusammennehmen. Ach ja, an dem Abend darf ich das Team coachen, Amar und Patrik sind geschäftlich unterwegs. Wir nehmen es realistisch. Die Chance gegen den FC Steinach zugewinnen ist klein…Aber existent. Die Chance, wegen den Strafpunkten die Tabellenführung zu übernehmen ist gering. Aber existent.

Wir gewinnen 2:1, glücklich aber wir gewinnen. Steinach holt sich während dem Spiel eine Gelbe und Rote Karte, heisst 3 Strafpunkte. Der Gegner verliert daraufhin die Fassung und leider auch den Anstand. Nach Turbulenzen und bösem Blut gegen den Schiedsrichter gib es gegen den FC Steinach 6 Strafpunkte. Der letzte Spieltag Weinfelden-Bürgeln gewinnt Steinach gewinnt Und wir? Natürlich gewinnen wir. Die Rangliste 1. FC Weinfelden-Bürgeln 24P / 1 Strafpunkt 2. FC Speicher 24P / 5 Strafpunkte 3. FC Steinach 24P / 12 Strafpunkte Platz 2 Was heisst das. Wir haben eine tolle Saison bestritten und wir können stolz auf uns sein. Am Sonntagmorgen um 09.00 Uhr ruft mich unserer Spiko Patrick Forrer an. Ihr steigt auf. Der beste 2 platzierte der Liga steigt auf. Das seid ihr. Das glauben wir erst, wenn wir es schriftlich haben.. Zwei Wochen später: WIR GEHEN IN DIE PROMOTION WIR STEIGEN AUF Im Namen des Teams Marcel Haldner

13


14


C-Junioren Bericht der Herbstsaison Von Huse Semanic Die Herbstsaison ist zu Ende. Wir haben die Herbstsaison erfolgreich gemeistert, trotz dem Mangel an Spielern haben wir zusammengehalten.

Ich freue mich mit den C- Junioren arbeiten zu dĂźrfen und ein tolles Team auf die Beine zu stellen.

Ich bedanke mich beim FC Teufen fßr die gute Zusammenarbeit. Ein Dank noch an den Vorstand Wie hatten eine kurze Vorberei- vom FC Speicher und den Eltern. tungszeit und die Spieler wurden Ich blicke positiv in die neue Saimit sehr viel neuem konfrontiert. Obwohl mehrere Spieler zum ers- son. ten Mal 11er Fussball spielten, gelang es und gut die Saison zu meis- Gruss Huse tern. Viel zu erzählen gibt es noch nicht. Wir starten in die neue Saison. Es ist cool mit den Jungs, es ist eine tolle Bande.

15


D-Junioren Ein Rückblick Von Sivathasan Visvalingam und Gian-Luca Sparr Die Herbstrunde begann mit vielen Herausforderungen. Die grösste Herausforderung war, genug Junioren für die Trainings und Spiele aufzutreiben. Zum Glück unterstützten uns die E-Junioren hervorragend. Das erste Spiel gegen den FC Appenzell gewannen wir souverän, mit 6:0. Im zweiten Spiel gegen Urnäsch entschieden wir das Spiel erst im letzten Drittel zum Endstand 4:2. Dieses Spiel war die erste grosse Herausforderung. Danach waren

16

wir sehr konstant, hatten meist genug Spieler und konnten die nächsten sechs Spiele für uns entscheiden. Im letzten Spiel hatten wir erneut zu wenig Spieler, konnten jedoch auf die Unterstützung der E-Junioren zählen. Dieses Spiel war das Spitzenspiel der Saison. Der FC Besa, welcher den zweiten Platz belegte gegen den FC Speicher. Besa legte im ersten Drittel mit 2:0 vor. Jedoch konnten wir mit grossem Einsatz das Spiel ausglei-

chen. Danach legte der FC Besa nochmals eine Schippe drauf, und schoss das 3:2. Kurz vor Schluss, konnten wir mit einer erneuten Druckphase und einem Elfmeter ausgleichen. Schlussendlich können wir auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken, welche wir auf dem ersten Platz abschliessen konnten.


Inserate

17


Mobiliar 1/8

18


Ea-Junioren Rückblick & Aublick Von Bruno Scruzzi Die E-Junioren des FC Speicher haben mit einem 14 Mann starken Kader und dem erfolgsverwöhnten Trainiergespann Reto und Bruno letzten August die Fussballsaison 2019/2020 in Angriff genommen.

sivverhalten erreicht werden. Das Mannschaftsgefüge und die Aufgabenteilung auf dem Spielfeld funktionierten stückweise sehr gut. Selbst gegnerische Mannschaften und Trainer reagierten überrascht, ob der starken Entwicklung im Die Mannschaft setzt sich zusam- Vergleich zu den vorangegangenen men aus Kindern aus Speicher Duellen. und Trogen, einem Junior aus St. Das Niveau in der 1. Stärkeklasse Gallen sowie einem Heimweh FC ist spürbar höher, was volle KonSpeicherer, welcher mittlerwei- zentration verlangt und keinerlei le in Teufen wohnt. Nachdem die Kompromisse oder Spielerausfälle Mannschaft vergangene Saison erlaubt. Mit zunehmendem Erfolg durchwegs gute Leistungen in der wurden auch die eigenen Ansprü2. Stärkeklasse gezeigt hat, spielt sie che höher, unnötige Niederlagen seit letztem Sommer in der 1. Stär- wurden entsprechend schmerzkeklasse des Ostschweizer Fuss- erfüllter. ballverbands. Dies um die Jungs zu fordern und für spätere, höhere Unser Heimturnier in Speicher Ansprüche fit zu machen. fand witterungsmässig unter sehr widrigen Umständen statt. Dank Nach nur wenigen Trainingsein- dem von Reto entwickelten Gastheiten und kurzer Angewöhnungs- ro-Konzept, seinem zur Verfügung zeit zwischen den Spielern, erfolgte gestellten Spada-Wagen sowie der sogleich der Start in die Vorrunde. tatkräftigen Unterstützung zahlInsgesamt wurden 6 Turniere à 4 reicher Mütter, konnte ein sehr Spiele absolviert. Zwar verlief der ertragreicher Gastrobetrieb aufSaisonstart teilweise recht har- gezogen werden. Dieser lieferte zig, jedoch konnte im Verlauf der einen willkommener Zustupf in Spielzeit eine markante Steigerung die Mannschaftskasse. Herzlichen in Spielaufbau und auch Defen- Dank allen Helferinnen.

Mittlerweile wurde auf Hallentraining umgestellt und die Mannschaft wird über den Winter Hallenturniere bestreiten um im Wettkampfmodus zu bleiben. Hier besonders Hervorzuheben gilt der Bodenseecup 2019 in Staad. In einem mit vermeintlich grossen Mannschaften gespickten Teilnehmerfeld konnten die Ea-Junioren des FC Speicher den sehr guten 3. Schlussrang erzielen. Auf bzw. nur auf Papier stärkere Teams wie der FC Wil, FC Gossau oder auch der SC Brühl konnten durch eine sehr konsequente Mannschaftsleistung niedergerungen werden. Der Trainerstab und auch die Junioren waren ob der gezeigten Leistung sehr stolz und zufrieden. Selbstsprechend, freuen sich Spieler und Trainer schon jetzt auf eine erfolgreiche Fortsetzung der Aussensaison.

19


Eb-Junioren Rückblick & Aublick Von Bruno Scruzzi / Reto Allenspach Cheftrainer Merz, Co-Trainer Sailer, Sportchef Schillig, Fitnesscoach Hauser und Torwarttrainer Müller starteten mit 20 Spielern in die neue Saison. Die jungen Fussballspieler trainieren zweimal wöchentlich und geben immer ihr bestes. In den Trainingseinheiten sind sie konzentriert und lernen, dass Fussballtraining nicht nur aus «Mächtlis» besteht. Mit zwei Mannschaften absolvierten wir die einzelnen Spieltage der Herbstrunde. Es gab erste schön herausgespielte Tore zu bejubeln und wir durften einige Siege ein-

20

fahren. Standartsituationen, wie Freistösse und Penaltys, stellten uns aber immer wieder vor Herausforderungen beim korrekten und vor allem effizienten Ausführen.

Inzwischen hat die, hoffentlich nicht allzu lange, Hallensaison begonnen und die ersten Turniere in Teufen, Rorschacherberg und St. Gallen wurden bestritten.

Wir hoffen auf einen kurzen WinDas Positionsspiel und die Um- ter, um baldmöglichst wieder auf setzung taktischer vorgaben hin- dem Rasen trainieren zu können. gegen, gelang uns schon erstaunlich gut. Bei der Kondition und bei der Konzentration über ein ganzes Spiel ist hingegen noch Luft nach oben.


Inserate

21


F & G-Junioren Bericht der G- und F- Junioren Von Thomas Näf Nach den Sommerferien trafen wir uns, wie in der letzten Saison, wieder am Mittwochabend um 17.30 Uhr auf dem Sportplatz Buchen in Speicher. Weil die Lust am Fussball spielen auch in unserem Dorf beim Nachwuchs sehr gross ist und es leider auch bei uns an motivierten Trainern fehlt, haben wir in diesem Jahr die F- Junioren getrennt. So trainieren die «kleinen» F- Junioren (Jg. 2012) zusammen mit den G- Junioren (Jg. 2013 und 2014) um ihnen einen Einstieg in die zukünftige Profifussballkarriere zu ermöglichen. So starteten wir mit dreizehn F- Junioren und acht G- Junioren in die Saison 2019/20. Die einundzwanzig Jungs lernten, wie man sich mit Fairness und Respekt gegenüber seinen Mitspielern verhält. Auch den Umgang mit dem Ball lernen wir natürlich in-

22

tensiv in den Trainings. Dribbeln, Passen und an der Schusstechnik feilen gehören an jedem Mittwoch zu den Hauptthemen. Auch üben wir die ersten Kopfbälle und probieren Fussbälle aus der Luft direkt ins Tor zu schiessen, nicht immer ganz einfach… Das Interesse an den ersten einfachen Regeln im Fussball ist bei den Jungs nicht so gross, dafür beim «Mätschlen» am Schluss jedes Trainings umso grösser. Mit Eifer und Leidenschaft jagen sie dem Ball hinterher und versuchen beim Gegner ein Tor zu erzielen. Wenn dies dann gelingt, jubeln sie bereits so ausgiebig und gekonnt wie ihre grossen Vorbilder Neymar, Mbappé, Messi etc. Der Traum, auch einmal ein Star zu werden, ist in diesen Momenten am grössten!

Im Frühling, wenn wir nach der Hallensaison wieder auf den Rasen wechseln können, werden wir an ausgeschriebenen Juniorenturnieren versuchen, unser Gelerntes im Ernstkampf umzusetzen. Wir freuen uns sehr darauf! Ein Highlight in diesem Jahr war sicher der Besuch des Samichlaus am 04. Dezember 2020. So ruhig wie an diesem Abend ist es in der Turnhalle sonst nie. Auch die sonst so selbstsicheren und coolen Jungs quälen dann nur die gleichen Gedanken: War ich immer brav in diesem Jahr? Und: «Chan ich echt mis Sprüchli no…» Das Leiterteam Thomas, Pascal, Remo und Dani


Der Vorstand

JÜRG SCHRAG

PATRICK WÜRZER

RAPHAEL BAER SPONSORING & MARKETING werbung@fcspeicher.ch

JOEL THEILER

CHRISTIAN BRUNNER SEKRETARIAT sekretariat@fcspeicher.ch

23


Christoph Tobler

Angela Lanker

Yves Weber

Egal, ob Sieg, Niederlage oder Unentschieden: Wir feuern an. Als Ihr lokaler Finanzpartner engagieren wir uns für den Fussball in unserer Region. Darum unterstützen wir den FC Speicher.

Raiffeisenbank Heiden Geschäftsstelle Speicher Hauptstrasse 24,9042 Speicher Telefon 071 343 60 20 heiden@raiffeisen.ch www.raiffeisen.ch/heiden

Profile for FC Speicher

Doppelpass 2020 - FC Speicher  

Offizielles Cluborgan des FC Speicher.

Doppelpass 2020 - FC Speicher  

Offizielles Cluborgan des FC Speicher.

Advertisement