Page 1


DANESE SPORT FUSSBALL UNIHOCKEY TEAMSPORT

ROSCHACHERSTRASSE 296 ST.GALLEN 071 22 33 550 SERVICE@DANESESPORT.CH

WWW.DANESESPORT.CH

DANESE WERBUNG

Erhalte zusätzlich einen 10.- Franken Gutschein für deinen Nike Einkauf ab 100.- Franken. (einlösbar im Geschäft)

2


Vorwort Fröhliche Gesichter. Von Rico Thüler Liebe Freundin, lieber Freund des runden Leders Was wir in der Herbstausgabe des zurück aus den verdienten Ferien, Doppelpasses 2018 angekündigt hat- von seiner Verletzung genesen und ten, wurde am Samstag 22. Juni 2019 fit ohne Ende. War wirklich cool, den erfreuliche Realität. Der grosse FC Japser wieder mal bei uns zu haben St.Gallen ist auf der Sportanlage Bu- und wir gehen davon aus, dass auch chen im Speicher zum Freundschafts- er die wenigen Stunden unter seinen spiel gegen unsere 1. Mannschaft auf- ehemaligen Kollegen und Freunden gelaufen. Möglicherweise wird die sehr genossen hat. Wünschen wir ihm 0:17-Niederlage gegen die Profis von für die kommende Saison den Durcheinigen als etwas gar deftig eingestuft, bruch in Österreich und auch auf der aber wir wollten dem FCSG mit un- internationalen Fussballbühne. serer aktiven Spielweise dabei helfen Ohne die unzähligen Helferinnen und möglichst intensiv die Kombinationen Helfer, die sich fast selbstverständzu üben, die uns in den Spielen der lich, unentgeltlich und voller Elan kommenden Saison im Kybunpark in den Dienst des Vereins stellen, ist begeistern werden. Das scheint uns die Organisation und Durchführung gelungen zu sein. Coach Patrick For- eines derartigen Anlasses gar nicht rer sprach im Anschluss an das Spiel mehr möglich. Sie, die Helferinnen mit einem breiten Grinsen im Gesicht und Helfer waren denn auch die wirkvon der mit Abstand schönsten zwei- lichen Stars des Wochenendes und ihstelligen Niederlage seiner Karriere. nen gebührt nicht nur ein riesen Lob Auch sonst waren auf der Sportan- sondern auch ein gewaltiges Dankelage sehr viele fröhliche Menschen schön. Mich als Präsidenten des Verund Gesichter unter den geschätzten eins erfüllt es mit sehr viel Stolz zu 1000-1200 Besuchern auszumachen. sehen, dass die Dorfgemeinschaft lebt Der kombinierte Anlass mit Grümpe- und dass sich die Menschen helfen, li am Freitagabend und Samstagvor- wenn Hilfe benötigt wird. Grossartig! mittag mit dem erwähnten Highlight am Samstagnachmittag kam auch bei Unser Fanionteam aus der 3.Liga hat den meisten Teilnehmenden und Be- die Saison 18/19 im gesicherten Mitsuchern sehr gut an und dass die an- telfeld abgeschlossen. Für uns ein abwesenden Kinder einfach mal so den soluter Erfolg und Bestätigung der Hefti oder den Itten vor sich stehen hervorragenden Arbeit, die im Verhatten, kommt ja auch nicht alle Tage ein geleistet wird. Christian Huber vor. Viel Lob für die gute Organisation und Markus Bänziger möchten den des Anlasses gab es insbesondere auch Schwerpunkt der Freizeitgestaltung von den Verantwortlichen des FCSG. nach diversen Jahren in ihren Ämtern Einem Chat zwischen FCSG Coach als Trainer der 1. Mannschaft nun auf Zeidler und FCS Coach Knöpfel zu- andere Themen lenken. Das lässt sich folge scheint gar eine Wiederholung nachvollziehen, auch wenn sie eine dieses Spiels in den nächsten Jahren grosse Lücke hinterlassen werden. durchaus realistisch zu sein. Uns vom Thierry Knöpfel, unser langjähriger FC Speicher freut dieses positive Feed- Juniorencoach und Patrick Forrer, der back sehr und wir werden alles daran in seinem Amt bleibt, werden unser setzen die Espen nochmals auf die Bu- 3.Liga-Team in der kommenden Saichen zu locken. Als wären wir mit den son betreuen. Die unglaublichen VerHöhepunkten an diesem Wochenende dienste von Christian und Markus nicht schon mehr als zufrieden gewe- für den FC wurde an der letzten HV sen, tauchte am Samstag gegen 19 Uhr rührend gewürdigt und dass die beiauch noch unser Fussballjuwel Jasper den mit einer standing Ovation vervan der Werff im Festzelt auf, eben abschiedet wurden, versteht sich von

selbst. In den Genuss einer emotionalen Verabschiedung kam auch die gute Seele des Vereins, Urs Meier, der sein am Amt als Materialwart nach unzähligen Jahren abgegeben hat. Alle drei erwähnten, Christian, Markus und Urs wurden von der Hauptversammlung einstimmig und mit grossem Applaus zu Ehrenmitgliedern ernannt. Die zweite Mannschaft in der 5. Liga hat ebenfalls eine erfolgreiche Saison hinter sich. Unter der Leitung von Fatos Ramaj und Oskar Garcia konnte sich das Team in der Spitzengruppe etablieren und lange ein Wort um den Aufstieg mitreden. Eine Heimniederlage gegen den Spitzenreiter im zweitletzten Spiel liess den Traum letztlich platzen. Weniger gut lief es den Senioren, die in der Spielgemeinschaft mit Teufen und Bühler die Saison auf dem letzten Rang beendet haben. Die B-Junioren unter Thierry Knöpfel hingegen schlossen die Saisonhälfte weit vorne ab. Nach einem verhaltenen Start reihte das Team Sieg an Sieg. Leider reichte es trotzdem knapp nicht für den Aufstieg in die Promotion. Viel Freude bereiteten auch alle Juniorenteams, die den FC Speicher in ihren jeweiligen Leistungsklassen würdig repräsentiert haben. Im Vorstand ersetzt Joel Theiler Fabian Mazenauer als Juniorenobmann. Wir danken Fabian, der sich beruflich neu orientieren wird, für seinen sehr geschätzten Einsatz und wünschen ihm viel Erfolg bei seinen neuen Herausforderungen. Gleichzeitig heissen wir Joel herzlich willkommen und freuen uns auf seine Unterstützung. Wir freuen uns auf die neue Saison – sportlich und fair, wie immer beim FC Speicher! Für deine Unterstützung, liebe Freundin und lieber Freund des runden Leders, freuen wir uns schon jetzt. Wir sehen uns früher oder später. Bis dahin viel Spass beim Lesen. Rico Thüler, Präsident

3


Inserate

Damit nach der Klinik wieder alles wie vorher ist.

Als führende Orthopädische Spezialklinik der Ostschweiz schaffen wir die besten Voraus­ setzungen dafür, dass nach dem Eingriff wieder alles wie vorher ist. Renommierte Spezia­ listen garantieren in Zusammenarbeit mit erfahrenen Fachkräften aus Medizin, Pflege und Physiotherapie eine operative, pflegerische und rehabilitative Leistungsqualität auf höchs­ tem Niveau. Und die sanfte Hügellandschaft des Appenzellerlands sowie die oft atemberau­ benden Stimmungen haben sich seit jeher positiv und anregend auf den Heilungsprozess ausgewirkt. Bei uns werden Sie Ruhe finden, die Sie zum Sammeln neuer Kräfte brauchen.

www.beritklinik.ch

4


Bilder FC Speicher - FCSG

5


1. Mannschaft Erfolgstrainer des FC Speicher treten zurück Von Daniel Bänziger Seit 2008 war das Trainerduo Huber/ Bänziger für die Geschicke der ersten oder zweiten Mannschaft des FC Speichers zuständig. Ihre über zehnjährige Amtszeit kann getrost als eine der erfolgreichsten der Vereinsgeschichte bezeichnet werden. Unter ihrer Führung gelang den Aktivmannschaften des Vereins zweimal der Aufstieg und die erste Mannschaft konnte sich zuletzt in der 3. Liga etablieren. Unermüdlich kümmerten sich die beiden in den letzten Jahren um die Belange jedes Spielers, der Mannschaften und des Vereins. Sie sorgten so zum grossen Teil dafür, dass sich der Verein in der aktuellen, aussichtsreichen Ausgangslage wiederfindet. Für Ihren ausdauernden und grenzenlosen Einsatz möchte sich der ganze Verein und im speziellen die erste Mannschaft von ganzem Herzen bei Ihnen bedanken und Ihnen für die kommende Zeit alles Gute wünschen.

Abschied der Trainer Huber & Bänziger

Die Mannschafzt bedankt sich.

Das neue Trainer-Duo Die Nachfolge des Traineramtes bei der ersten Mannschaft konnte glücklicherweise wiederum vereinsintern geregelt werden. Neben Patrick Forrer, der dem Team erhalten bleibt, wird Thierry Knöpfel den Trainerstaff komplettieren. Knöpfel stellt sich ebenfalls seit vielen Jahren und in unterschiedlichen Funktionen in den Dienst des Vereins und kennt die Rahmenbedingungen sowie das Team deshalb bestens. Wir sind überzeugt, dass mit dem Duo Knöpfel/ Forrer die optimale Lösung gefunden wurde, um die erste Mannschaft weiterhin erfolgreich zu führen.

Möbel / Innenausbau Hauptstrasse 64 / 9042 Speicher www.schreinerei-zellweger.ch 071 344 14 63 / zellweger.ag@bluewin.ch

Möbel / Innenausbau Hauptstrasse 64 / 9042 Speicher www.schreinerei-zellweger.ch 071 344 14 63 / zellweger.ag@bluewin.ch ERICH ZELLWEGER AG

6

Thierry Knöpfel

ERICH ZELLWEGER AG

Patrick Forrer


1. Mannschaft Zeit zurückzublicken und Danke zu sagen Von Christian Huber Nach über 10 Jahren in «Diensten» des FC Speicher durften Markus Bänziger und der Schreibende den Rücktritt aufs Saisonende geben. Was wir zusammen mit den Jungs erleben durften, war einfach FC Speicher like oder anders gesagt einfach genial. Am meisten gefreut hat uns, wie sich verschiedene Spieler super weiter entwickelt haben und die 1. Mannschaft des FC Speicher schon fast ein fester Bestandteil in der 3. Liga ist. Vielen Dank an Ste,Stef,Chrigel,Dani,Päsci,Rico,Elias,Päddy,Mirco, Raphi,Laurin,Kris,Kevin,Loris,Ray, Joel,Vale, Egzon,Mäsi,Oli und Fäbsel. Auch die Co-Trainer Urs,Jürg,Patrick haben uns super unterstützt, Urs Meyer hat viele Spiele als Linienrichter gewirkt. In der vergangenen Winterpause hatten wir mit 17 Punkten schon fast den sicheren Ligaerhalt in der «Tasche», so dass es in der Rückrunde an uns Trainer lag die Jungs nochmals voll zu motivieren, was uns nicht immer gelang. Mit der definitiven Umstellung auf eine 3 Abwehr und damit 3 Stürmer konnten wir die Jungs nochmals antreiben und in der Rückrunde auch

noch 14 Punkte erspielen. Zum Abschluss haben wir den 7. Rang erreicht und damit einen Rang und 4 Punkte mehr als letzte Saison. Natürlich absolutes Highlight in der Rückrunde war wieder unser Trainingslager auf Mallorca – wieder mit 45 Personen (zusammen mit der 2. Mannschaft) und der eigenen Masseuse Olivia Schröter (vielen Dank dafür) – wir haben uns auch wegen Dir wie eine Profimannschaft gefühlt. Obligatorisch natürlich der Samstagabend Ausgang in Palma, einige Spieler haben vom Sonntag Frühstück nicht viel erlebt. Dieses Team war für uns einmalig, vor allem an den vielen Events haben wir das erleben dürfen. Und gell Jungs, die Psychorunden werdet ihr sicher vermissen. Von den 11 Spielen in der Rückrunden konnten wir 4 gewinnen, 5 haben wir verloren, das letzte Spiel in Triesenberg mit einer ganz speziellen Geschichte. Zum Abschluss der Trainerkarriere war die gesamte Mannschaft im Alpstein 2 Tage unterwegs und nach 25 Spielminuten stand es schon 5:0, aber die Mannschaft hatte Charakter gezeigt und wir verloren nur «7:3>.

Goodbye Fäbsel Von Raphael Baer

Sogar Verletzungspech von Ste, Laurin, Ray und Raphi konnten uns nicht daran hindern, dass die Freude und immerhin nochmals 14 Punkte dazu kamen. Aber das perfekte Spiel haben wir gegen den Titelaspiranten FC Rüthi am 18.4.19 hingelegt, wir haben den Gegner nach aller Kunst auseinandergenommen und souverän 5:1 gewonnen – unglaublich – auch alle anderen MS-Gegner haben uns ab diesem Datum anders wahr genommen. Alles in allem nochmals ein geile Rückrunde – Jungs ihr wart einfach toll, vielen Dank für euren Einsatz. Mit Stolz dürfen wir heute auch sagen, dass der FC Speicher in vielen Aufgaben (Vorstand etc.) ohne Spieler der 1. Mannschaft nicht mehr funktionieren würde. Zum Schluss auch noch herzlichen Dank an Urs Forrer (Kiosk) mit Grilleure Öski, Fatos und Markus, natürlich auch der Gemeinde vertreten durch Abwart Janiell David Morfe. Nun wünschen wir dem neuen Trainergespann Thierry Knöpfel und Patrick Forrer genau so viel Freude und Erfolg in der neuen Saison 19/20 wie wir das erleben durften. Also hopp FC Speicher - auf eine weitere erfolgreiche 3. Liga Saison !! Euer Ex-Trainer Christian Huber

Die erste Mannschaft muss einen schmerzhaften Rücktritt in Kauf nehmen. Fabian Mazenauer alias „Fäbi“ tritt nach über 20 Jahren Fussball beim FC Speicher von der Fussballbühne zurück und widmet sich einer neuen beruflichen Herausforderung, auf die er sich voll und ganz konzentrieren will. Fabian war ein eiskalter Topstürmer, Teamplayer und eine Leaderfigur in unserer Mannschaft. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verabschiedeten wir Fabian an unserem letzten Heimspiel von unserer Mannschaft und wünschen Ihm alles Gute.

7


Bilder 1. Mannschaft

Die Zweite Mannschaft im Spiel gegen den FC BrĂźhl. 8


9


2. Mannschaft Saisonrückblick und Ausblick der 2. Mannschaft Von Thomas Giger Wohin führt der Weg dieser und diese wuchsen zu wichtigen Mannschaft? Diese Frage stellten Stützen heran. Wir haben in diewir uns am Anfang der Saison. sem halben Jahr bis zur Winterpause also schon sehr vieles richKann sie konstanter werden, als tig gemacht. Besser kann es nur sie es bis anhin gewesen ist? Sie noch werden, wenn die Trainerkann! Schnell wurde klar, dass das legende O. Garica fix als Co-TraiSaisonziel „obere Tabellenhälfte“ ner verpflichtet werden kann. Er erreicht werden kann. Die Vor- machte sich in der Winterpause bereitungsspiele letzten Sommer als Konditionstrainer einen Nazeigten gute Ansätze, die Resulta- men in der Mannschaft. Unter ihm te waren aber noch durchzogen. bereiteten sich die Jungs auf die Rückrunde vor. Bei den JoggingMit dem Saisonstart schaffte es die runden in und um Speicher liess Mannschaft, sich voll reinzuhän- er keine Treppe für „Spritzigkeitsgen. Die ersten fünf Spiele wurden trainings“ aus. Aber auch die harallesamt gewonnen. Nur gegen te Vorbereitung konnte die Spieler Rorschacherberg und Staad gaben nicht davon abhalten, zahlreich wir Punkte ab. Genau diese beiden an den Trainings teilzunehmen. Teams machten dann auch den Aufstieg untereinander aus. Am Als Highlight der Saison gilt das Ende der Hinrunde stand Speicher alljährliche Trainingslager. Auch mit sieben Siegen, einem Unent- in diesem Jahr genoss die 2. Mannschieden und einer Niederlage auf schaft gemeinsam mit dem Eins dem dritten Platz. Vorne mit dabei, die spanische Gastfreundschaft Aufstiegschancen und ein schönes auf Mallorca. Bei besten BedinPolster auf den nächstplatzierten. gungen holte sich das Team den letzten Schliff vor dem RückrunAber nicht nur die erfolgrei- denstart. Traditionsgemäss wird che Spielzeit machte Freude, die im Trainingslager aber nicht nur ganze Mannschaft trat stets als an den fussballerischen Fähigkeiverschworene Truppe auf. Ob ten gearbeitet. Auch neben dem auf oder neben dem Platz, man Rasen rückte die Mannschaft noch hielt zusammen. Dass der Er- einmal näher zusammen. Als Erfolg nicht von ungefähr kommt, folgsmeldung lässt sich auch die merkte man an den Trainings. definitive Verpflichtung von O. Garcia als Co-Trainer nennen. Es war eine Freude mit so vielen Spielern zu trainieren, die alle Er liess sich von der Top-Stimmung motiviert und hungrig sind. Wie- in der Mannschaft überzeugen und der konnte das Team einige neue, verlängerte seinen bis Ende des Traijunge Spieler bestens integrieren ningslagers auslaufenden Vertrag.

10

Der Start in die Rückrunde gelang dann wieder nach Mass. Vier Spiele in Serie wurden gewonnen, doch dann ging es in die kapitalen Spiele gegen die Spitzenreiter aus Staad und Rorschacherberg. An diesen Spielen vermochten wir unser Können nicht voll abzurufen und so verloren wir den Anschluss an die Spitze. Trotzdem lässt sich die Statistik nach 18 Spieltagen sehen: 13 Siege, 2 Unentschieden und 3 Niederlagen. Mit 41 Punkten beendet die 2. Mannschaft die Saison auf dem 3. Platz. Auf diese Leistung kann das Team stolz sein. Und sie gibt auch die Marschrichtung für die kommende Spielzeit vor. Unser Ziel wird es sein, wieder unter die ersten drei Mannschaften zu kommen. Dass wir vorne mitreden können haben wir bewiesen. Wenn es der Mannschaft gelingt, ihre Leistung abzurufen, gehört sie klar zu den besseren in der 5. Liga. Mit einer gewissenhaften Vorbereitung im Sommer wird es möglich sein, dass sie noch einmal eine Schippe drauflegen kann und auch in den entscheidenden Momenten ihr Bestes geben kann. Gestärkt mit den Erfahrungen der vergangenen Saison wird sie voll angreifen und dem Trainergespann viel Freude bereiten.


Bilder 2. Mannschaft

11


Senioren Saisonrückblick der Senioren AR Mittelland Von Lui Pedaci Rückblickend auf die Saison 18/19 kann gesagt werden, dass der Schlusstabelle (Vorrunde 7 Punkte, Rückrunde 1 Punkt), nicht zu viel Bedeutung zugesprochen werden soll. Zwar sagt diese aus, dass die Senioren aus dem Appenzeller Mittelland nicht immer Glück beim Ausüben ihres Hobbies hatten, jedoch mussten sowohl der Einsatz und Siegeswille nie in Frage gestellt werden. In der Vorrunde hat man in der ersten (und letzten) Cuprunde dem FC Wittenbach so lange die Stirn bieten können, sodass diese lediglich im Penaltyschiessen als Sieger hervor gingen. In der Folge konnten/mussten sich die Senioren einzig der Saison und nicht einer Doppelbelastung widmen. Man ist gut gestartet, konnten doch gegen namhafte Mannschaften (u.a. FC Fortuna) Siege eingefahren werden. Gegen Ende der Vorrunde wurden die bunten Kanarienvögel aus dem Appenzeller Mittelland von der Glücksgöttin verlassen, und wie es der Zufall will, kam dann noch eine rechte Prise Pech hinzu. Sicher geglaubte Siege wurden in letzter Minute aus der Hand ge-

geben. Ebenfalls sah sich Coach Bischoff immer wieder mit der Tatsache konfrontiert, dass an einigen Spielen die Anzahl der mitgereisten Spieler relativ beschränkt war, sodass die Aufstellung teilweise einer Notlösung anstatt einer kompetitiven Mannschaft glich. Dennoch konnte die Vorrunde im Mittelfeld der Tabelle abgeschlossen werden. Der Auftakt in die Rückrunde in der neuen Gruppe schien aufgrund der bereits bekannten Gegner anfänglich auch vielversprechend zu sein. Wie es aber auch im Profifussball manchmal vorkommt (Neymar, Moreno Costanzo, Luis Nazario de Lima ‚Ronaldo‘, Santi Cazorla, Zlatan Ibrahimovic, etc.), können Ausfälle von Leaderfiguren, läuferisch und/oder physisch starken Spieler nicht einfach so kompensiert werden. Dies bekamen auch die Senioren zu spüren. Es konnten jedoch auch Neuzugänge begrüsst werden, welche in der kommenden Saison die Schuhe definitiv für die Senioren des AR Mittelland schnüren werden: L. Stadelmann (Eigengewächs FC Teufen), sowie P. Heuss und B. Rustemi (Neuzugang FC Besa Senioren).

Ebenfalls wurde Coach Bischoff weiterhin als Tättschmeister an der Seitenlinie bestätigt. Als einzigen Abgang (Stand 18.06.2019) verzeichnen die Kanarienvögel jenen von C. Trivigno. Alle auf der Kaderliste vertretenen Spieler bleiben der Mannschaft, auch wenn teils nur als Notnagel, treu. Somit gilt (nach der Sommerpause) der Fokus auf die Vorbereitung der neue Saison, damit wir wieder etwas bessere Resultate erzielt können. Die Senioren AR Mittelland und der FC Speicher bedanken sich bei allen jeweils anwesenden Zuschauer, sei dies auf der heimischen Wiese als auch auswärts, für die Unterstützung. Ebenfalls geht ein grosses Dankeschön an U. Forrer, der an jedem Heimspiel die Pforten des Kiosks öffnet. In diesem Sinne wünschen wir allen erholsame Sommerferien und bis bald. Die Kanarienvögel (Senioren AR Mittelland)

Spiegelschränke guten-morgen.ch

Schlichte Poesie. Modell Illuminato

12


B-Junioren B-Junioren spielen oben in der Rangliste mit Von Thierry Knöpfel spielt werden. Man war konzentriert und setzte vieles sehr gut um. Der Spass und die Freude am Fussball kehrte zurück. Denn die nächsten 5 Spiele konnten mit gemeinsamen Kampf und teilweise sehr schönen KombinatiNach drei Spielen aber standen wir onsspielen gewonnen werden. Sonur mit 1 Punkt da. Jetzt muss- mit konnten wir zusehend die Abte etwas passieren!! So kann und stiegsplätze verlassen und um den darf es nicht weiter gehen, wir Aufstieg mitspielen. Das macht hatten ja schliesslich ein Ziel ver- doch erst richtig Freude. einbart. Nach einer gründlichen Ansprache des Trainerduos Knöp- Doch wir merkten dann schnell, fel - Ramaj, appellierten wir an dass wir es anfänglich verpasst den Mannschaftscharakter der in- hatten und viele Punkte unnötig existent war. Es gab dann endlich verloren haben. Denn derjenige eine Aussprache und wir konnten auf dem ersten Platz hat sich beim wieder das gemeinsame Ziel mitei- letzten Spiel vorne weg gewonnen nander verfolgen. Es ist ja schliess- und unsere Chance war weg. Wir hatten nun 5 Punkte Rückstand. lich ein Teamsport. Vor Saisonbeginn durften die Junioren noch ein erfolgreiches Trainingslager in Freudenstadt absolvieren. Dementsprechend sind wir mit Ambitionen und gut vorbereitet in die Saison gestartet.

Die nächsten Spiele konnten endlich nach gewohnter Manier ge-

wollten. Doch unsere Motivation und das Kombinationsspiel ging wohl schon in der Kabine verloren. Nun ja, das Abschlussfest mit Grillanlass war dafür wieder TOP. Ich möchte es nicht unterlassen, den Junioren zu danken für die tolle Saison und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute und man sieht sich immer wieder. Mein und euer Weg geht weiter. Fussball verbindet und ergibt immer wieder neue Freundschaften Euer Trainer Thierry

Nun gingen wir in das letzte Spiel das wir natürlich auch gewinnen

13


SCHüTZENGARTEN

Ein gutes Bier braucht Zeit. Deshalb nehmen wir uns beim Brauen besonders viel davon. Und das seit bald 240 Jahren. Damit Sie jeden Schluck geniessen können. Wir nehmen uns Zeit für unser Bier.

237.002.17.006_SchueGa_Anzeigen_A4_hoch.indd 1

14

10.04.17 15:22


C-Junioren Frühlings Meisterschaft 2019 Von Marcel Haldner Nach dem die Jungs die Herbstmeisterschaft beschrieben haben, habe ich die Ehre…. darf ich …….. OKEY muss ich eine Zusammenfassung machen.

- Vergeigten dem Spitzenreiter den Aufstieg.

Und auf dem Feld, kommt es dann zu spät. Oder wir Gewinnen… und vergessen zu Spielen.

- Vom Schiri gab es annullierte Tore die sogar der Gegnerische ABER HEY! Genau das macht es Trainer hinterfragte. aus.

Und paltzierten uns schlussendlich Es war echt kurios; - Wir kriegten zwei extreme Klat- doch noch auf dem guten vierten schen mit über 10 Gegentoren. Platz.

Das ist das was ich an den Jungs liebe.

Es ist immer wieder eine Heraus- Verloren wortwörtlich in Am können liegt es sicher nicht. forderung, der Kick der einem der letzten Minute den Sieg. Ich denke es liegt am „Wegen um- zum Weitermachen fordert. bau geschlossen Syndrom“. - Gaben Vorsprünge, die locker Was das ist? Ganz einfach; die Marcel Haldner zum Sieg reichen mussten, aus der Jungs sind mit den Gedanken wo C-Trainer mit Stolz anders. Man spürt es förmlich. Hand. - Bekamen Tore, die vom Wind geschossen wurden.

Es wird vor dem Spiel über alles ausser dem JETZT geredet.

unterwegs für Sie.

unterwegs für Sie.

unterwegs für Sie.

15


D-Junioren Ein Rückblick Von Frederik Ledergerber Trotz des Regens und des Nebels spielte die Mannschaft eine überragende Saison, mit spielerisch hochwertigen Szenen. Mit einstudierten Abläufen und wenig Ballberührungen liess man den GegZweimal holte die Mannschaft ner laufen. Immer eine Freude für Bronze und einmal durfte sie sich die Zuschauer das schnelle-, offenüber Silber freuen. Draussen auf sive Spiel zu verfolgen. dem Platz knüpfte sie an das Siegen an. Mit 81 Toren in 9 Spielen Es gab nur eine Richtung und die und einem überragenden, meister- hiess: Vorwärts! lichen ersten Tabellenplatz durfte sich die Mannschaft schon vor Angefangen im August mit 9 Spiedem letzten Spieltag feiern lassen! lern und oft auf die Hilfe der E-Junioren angewiesen, kamen immer Mit Resultaten wie gegen den mehr dazu, sodass wir schlussendDorfnachbarn Teufen (14:1) oder lich 15 Spieler waren. Rotmonten (20:4) sorgten die Jungs für staunende Gesichter. Eine ruhmreiche Saison geht für die D-Junioren zu Ende. An drei von vier Hallenturnieren durften die Jungs sich über einen Pokal oder eine Medaille freuen.

16

Von St. Georgen, der Notkersegg, Trogen, der Speicherschwendi und Speicher reisten die Spieler dienstags, donnerstags und samstags an. Für die Mannschaft gilt jetzt: weitermachen wo wir aufgehört haben. Immer an den Sieg glauben!


Inserate wirksame Hilfe bei … • • • •

Blasen- und Prostataproblemen Rheuma / Arthrose Reizdarmbeschwerden Wechseljahrbeschwerden

www.drogerie-sonderegger.ch / www.puravita.ch

Wer mit uns druckt, schont die Umwelt.

Druckerei Lutz AG | Hauptstrasse 18 | 9042 Speicher AR | Telefon 071 344 13 78 | info@druckereilutz.ch

DruckereiLutz.ch/Umweltschutz

Wir sind die einzige komplett wasserlose Offsetdruckerei der Schweiz:

Wir arbeiten nach einem umfassenden Umwelt- und Qualitätsmanagement:

Wir produzieren unseren eigenen Strom mit einer Photovoltaikanlage:

Wir sind mit Hybridfahrzeugen unterwegs und entlasten so unsere Luft:

Wir nutzen die Abwärme aus der Produktion zur Gebäudeheizung:

Unkonventionell

Schonend

Sparsam

Umweltbewusst

Nachhaltig

17


achchgebra Weihn UND LANDSCHAFTSBAU AG ins Juni2010:ins_aug xp4 21.06.10 14:08GARTENSeite 2 n e g e Frohe wir ein entg n s d e a n k d u n r r a Fü ten Jah Frohe Weihnachten und ein uen d n herzlich neues e PFLEGE Vertra BIOTOPE d NATURSTEINARBEITEN UNTERHALT e e t gutes en mit n u frohUND gutes neues Jahr verbunden en K nd r e u allen k s b Blatten 10, 9042 Speicher Tel. 071 344 14 74, Fax 071 344 27 54 r n n n e a e u v h D c s s e m n t e mit herzlichem Dank für Ihr ü u ch en. und w e und ein g herzli VSchwendiladä ertrau Vertrauen. g r a h t I t s r Fe fü Marianne Walser Versicherungen Jahr. neues

Gesundhe

son G sondere so Wir wünschen Ihnen von Herzen frohe Weihnachten und ein gesundes und glückliches neues Jahr.

Mobiliargurken 1/8Sie an?

Bachstrasse 1, 9037 Speicherschwendi Telefon 071 344 41 04

Der kompetente Partner für Umwelt und Freiraumgestaltung Kaspar Gantenbein AG GARTENUND LANDSCHAFTSBAU AG Ich erkläre Ihnen den Salat. Philipp Künzli, Versicherungs- und Vorsorgeberater

T 071 343 70 75, philipp.kuenzli@mobiliar.ch NATURSTEINARBEITEN BIOTOPE PFLEGE UND UNTERHALT

Heuschnupfen vorbeugen

10, 9042 Speicher Tel. 071 344 14 74, Fax 071 344 27 54 Sie werden ihren BodenBlatten lieben... Fusspflegepraxis

Bruno Mohn

Schwendiladä

Antiallergie-Kur Wir wünschen Ihnen von Herzen frohe (Kurbeginn Weihnachten undJanuar ein gesundes / Februar) und glückliches neues Jahr.

Dipl. Fusspflegerin / Kosm. Pédicure Marianne Walser Parkett Bachstrasse 1, 9037 Jetzt ist der richtige Zeitpunkt um mit Christa unseren wirksamer und Koller Speicherschwendi Wies Hauptstrasse 42 bewährter Kur zur Vorbeugung von Heuschnupfen zu beginnen. 34 Unterbach 2 Heuschnupfen vorbeugen Telefon CH-9042 071 344 41 04 Speicher Unsere vorbeugende Spezialkur ist geeignet für Erwachsene 9042 Speicher Antiallergie-Kur

9042 Sp so Generalagentur AusserRhoden Teppiche Bodenbeläge Adrian Künzli

Der kompetente Partner für Umwelt und Freiraumgestaltung Agentur Mittelland T: +41 71 344 21 85 Trogen Bruggmoos 5 9042 Speicher T 071 343 70 70

info@gantenbein.com

002691

und Kinder. In erster Linie geht es dabei um die Stärkung und ar@mobiliar.ch www.gantenbein.com (Kurbeginn Januar / Februar) mobiliar.ch Unterstützung des Immunsystems. Dadurch werden allergische BAUUNTERNEHMUNG GmbH Anmeldungen nehme ich Fusspflegepraxis Jetzt Reaktionen ist der richtigeauf Zeitpunkt um mit unseren und Blütenpollen sehr wirksamer stark reduziert.

Die Droge HANDWERKERGRUPPE TROGEN HOLZBAU Naturheilmittel Naturheilmittel Vertrauen danken Kunden herzlich u Heilmittel, Gesundheitsfragen und Schönheit. aus dem aus dem Heuschnupfen vorbeugen allen frohe F Inh. R. Bischof Naturheilmittel Naturheilmittel Antiallergie-Kur (Kurbeginn Januar / Februar) BAUUNTERNEHMUNG GmbH und ein gutes n dipl.Appenzellerland Malermeister Appenzellerland Naturheilmittel

bewährtervon Kur zur Vorbeugung vonWeihHeuschnupfen zu beginnen. Wir wünschen Ihnen Herzen frohe Unsere vorbeugende Spezialkur ist beraten. geeignet für Erwachsene Lassen Sie sich von uns nachten und ein und glückliches undgesundes Kinder. In erster Linie geht es dabei um die Stärkung und Malergeschäft Unterstützung Immunsystems. werden allergische Wir sinddes Ihre kompetenteDadurch Anlaufstelle für neues Jahr. Hutterli AG Reaktionen auf BlütenpollenEugen sehr stark reduziert.

Bruno Mohn

gerne entgegen Dipl. Fusspflegerin / Kosm. Pédicure

Kantonsschulstr.18, 9043 Trogen e-mail baumohn@bluewin.ch

9042 Speicher

info@pedifit.ch www.pedifit.ch Anmeldungen nehme ich

Lassen Sie sich von uns beraten.

Für das entgegen

• zeitgemässes Baumanag • sorgfältige Beratung • motivierte Mitarbeiter • termin- und kostengerechte Ausführung Ihres Bauvorhabens • moderner Maschinenpar Trogen

Telefon: 071 344 12 86 Christa Koller Natel: 079 275 58 81 Unterbach 2

Handy 079 706 Büro 071 344 Fax 071 344

aus dem aus dem Appenzellerland Appenzellerland aus dem

Wir sind Ihre kompetente Anlaufstelle für Heilmittel, Gesundheitsfragen und Schönheit.

gerne entgegen

• zeitgemässes Baumanage • sorgfältige Beratung Jetzt ist der richtige Zeitpunkt um9042 mit unseren wirksamer Ruedi Nagel Speicher • motivierte Mitarbeiter • termin- und kostengerechte Telefon: 071 344 12 86 • moderner Maschinenpark Ausführung Ihres Bauvorhabens 1, 9043 Trogen und bewährter Kur zur Vorbeugung Heuschnupfen Natel: 079Sandegg 275 58 81 Tel.von 071 344 14 76 zu Kantonsschulstr.18, 9043 Trogen Handy 079 706 6 Telefon 071 344 33 52 beginnen. In erster Linie geht es dabei um die Stärkung info@pedifit.ch Zu vermieten an der e-mail baumohn@bluewin.ch Büro 071 344 1 Fax 071 344 46 56 M. Metallbau Mobile 079 424 48 80 www.pedifit.ch und Unterstützung des Immunsystems. Dadurch werden Fax 071 344 3 Rüschenstrasse hwgt_nagel@bluewin.ch allergische Reaktionen Schlosserei - sanitäre Installationen heit und Schönheit Gesundheit und Schönheit enGesundheit d e i r auf Blütenpollen sehr f u s und Schönheit Gesundheit und SchönheitGesundheit Garage Z n u stilgerechtes ir Innenausbau stark reduziert. Ihrer llen wmit Zu info@malereihutterliag.ch elektrischem Torvermieten an der 071 344 10 22M. Metallbau An 9042 o 071 3449042 n Speicher Speicher 10e22

Gesundheit und S

Naturheilmittel ausAppenzellerland dem Appenzellerland

ondereg sonderegger sonderegger 1/8: mit Holz Neubauten Garage

Bauen Renovationen w10für22 Ihr Wohlbefinden! Rüschenstrasse S c h r e i n e r e i asonderegger usonderegger s L e i d e nSpeicher s c hDie071 aDrogerie f 344 t 9042 ss Drogerie eDie für Ihr Wohlbefinden! 071 344 10 22 www.malereihutterliag.ch 9042 mSpeicher Schlosserei - sanitäre Installationen Die Drogerie für Die Drogerie für Ihr Wohlbefinden! ng ng Ihr Wohlbefinden!

x 63.75 mm

Lassen Sie sich von uns beraten.

hrung nz mpete Fachko ng Beratu

Erfa Gesundheit und Schönheit

sonderegger sonderegger

Für2 das Unbenannt-4

Erfahru z peten chkom

Fa ng mit elektrischem Tor Fr. 120.– / Monat Beratu Eugen Hutterli 9042 Speicher 071 344 10 22 Tel.22071 344 25 14 9042 Speicher 071 344 10 Die Drogerie für Ihr Wohlbefinden! Gesundheit und Schönheit

Marcel Müller • Bruggmoos 4 • 9042 Speicher AR nz Erfah ung te Erfahr tenz kompe kompe Fach Fach Telefon 071 344 14 51 • Telefax 071 344 g14 44 n ng Beratu Beratu ru

Planung / Baubegleitung

Natel 079 423 08 68 • E-Mail m.metallbau@bluewin.ch Fenstergitter Geländer Gartenzäune Gitterroste Konstruktionen Marcel Müller • Bruggmoos 4 • 9042 Speicher AR Allgemeine Schweissarbeiten (inkl. Alu und Chromstahl) Telefon 071 344 14 51 • Telefax 071 344 14 44 r Sanitäre Anlagen Rohrleitungsbau n fü Natel 079 423 08 68 • E-Mail m.metallbau@bluewin.ch

entgegen gebrachte Vertrauen wir 12.07.11 09:29Fr. 120.– / Monat Die Drogerie fürdanken Ihr Wohlbefinden! ung Erfahr Für das entgegen petenz ahrung de unseren Kunden herzlich und wünschenFaallen chkom frohe Erf nz Eugen Hutterli n Kun lles Fenstergitter Geländer Gartenzäune Gitterroste Konstruktionen g e mpete r e s Beratun achko Tel. 071 344 25 14 n F Allgemeine Schweissarbeiten (inkl. Alu und Chromstahl) gebrachte u Festtage und ein gutes neues Jahr. n a enVerng Sanitäre Anlagen Rohrleitungsbau Beratu nsche dankdanken ü w Gesucht eine d Wirtrauen e un . u r e h r a T J e wir unsereneuKunTagesmutter n e diwww.carrosseriehaefliger.ch Sanitär-Installationen mn Gesucht eine te iherzlich Guden und Planung/Beratung fürTagesmutter 5 jährigen Dennis a

Gemeindeblatt Speicher, 139,5 x 63.75 mm

Schreinerei aus Leidenschaft

9042 Speicher Die Drogerie für I

Gemeindeblatt GemeindeblattSpeicher, Speicher,139,5 139,5x 63.75 x 63.75mmmm WELZ Tel. +41 (0)71 344 19 57 WELZ AG AG Gemeindeblatt Bühlerstrasse 10 Faxx 63.75 +41mm (0)71 344 28 17 Bühlerstrasse 10Speicher, 139,5 www.welz.ch CH-9043 Trogen CH-9043 Trogen xicher, 63.75139,5 mm x 63.75 mm Tel. +41 (0)71 344 19 57info@welz.ch

Fax +41 (0)71 344n28 17 Gemeindeblatt Speicher, 139,5 x 63.75 mm ten ud ach139,5 n www.welz.ch r x 63.75 mm Gemeindeblatt Gemeindeblatt Speicher, Speicher, mm h i ve139,5 e 5 x 63.75 mm W hx r63.75 Frohe es neues Ja em Gemeindeblatt Gemeindeblatt Speicher, Speicher, 139,5 139,5 x 63.75 x 63.75 mm mm h info@welz.ch t c i u herzl ein g t 139,5 .mm nmm e mi139,5 u n a Gemeindeblatt Gemeindeblatt Gemeindeblatt Gemeindeblatt Speicher, Speicher, Speicher, Speicher, x 63.75 x 63.75 139,5 mm 139,5 mm x 63.75 x 63.75 e r t d bun r Ver für Ih Dank

Sanitär-Installationen Reparatur-Service Planung/Beratung Bauspenglerei Reparatur-Service Blitzschutzanlagen Bauspenglerei

wünschen allen frohe Festtage und ein gutes neues Jahr.

Blitzschutzanlagen

pro 10–14 Tag - etwa Tage pro

SANITÄR •SANITÄR SPENGLEREI AG • SPENGLEREI AG

- etwa 10–14 Tage pro M - evtl. mal am Wochen

eidg. dipl. Sanitär-Installateur eidg. dipl. Sanitär-Installateur

- evtl. ab und zu vom - evtl. ab und zu vom Kindergarten abholen Kindergarten abholen.

Buchenstrasse 12, 9042 Speicher Buchenstrasse 12, 9042 Speicher

Rufen an. RufenSie Sieuns uns bitte bitte an. FamilieStacher Stacher Familie 071340 340 03 03 69 Tel:Tel: 071 69 076 322 19 77 076 322 19 77

Telefon 344 49 08,071 Telefax carrosserieTelefon haefliger AG344 I Wies 24 Speicher 071 49 071 08,CH-9042 Telefax 344071 49344 15 49 15 wild-sanitaer@bluewin.ch Tel: +41 (0)71 344 24 48 E-mail: I Fax: +41 (0)70 344 26 26 E-mail: wild-sanitaer@bluewin.ch

ennt Ihren Volkswagen Niemand kennt Ihren Volkswagen Niemand kennt Trogenerstrasse 1 Patrick BischofIhren Volkswagen Niemand Niemand kennt kennt Ihren Ihren Volkswagen Volkswagen besser als wir! n kennt and ennt Ihren Volkswagen oder Volkswagen Škoda 9042 Speicher Geschäftsführer oderIhren Škoda besser alsbesser wir! als wir!

Aufgaben: für 5 jährigen Dennis ab - 3– 4 Stunden am Nac Aufgaben: pro Tag - 3– 4 Stunden am Nach

- evtl. mal am Wochenen

Wir wünschen unsere ein frohes Weihnacht einen guten Rutsch in Jahr 2016. ren e s n u Wird danken ihnen h nschen Wir wü in frohes Weih n für das entgegengeb e te Kunden t und einen gu . Vertrauen. 7 s 1 e f 0 s 2 t nach eue Jahr

kennt 1 Ihren Volkswagen Patrick Bischof Garage Trogen TrogenerstrasseNiemand 1 Trogenerstrasse Patrick Bischof 9042 Speicher Geschäftsführer Trogenerstrasse 1 Patrick Bischof Niemand Niemand kennt kennt Ihren Ihren Volkswagen Volkswagen Niemand Niemand kennt kennt Ihren Ihren Volkswagen Volkswagen oder Škoda besser als wir! Kantonsschulstrasse 12 Telefon 071 344 299042 90 Speicher ennt Ihren Volkswagen Trogenerstrasse Trogenerstrasse 11 Patrick PatrickBischof Bischof Speicher Geschäftsführer Geschäftsführer Trogenerstrasse Trogenerstrasse 1 als 1 9042 Patrick Bischof Patrick Bischof trick Bischof Škoda besser besser als wir! wir! Telefon 071 344 29 90p.bischof@autobischof.ch Telefon 071 344 29 90 Niemand Niemand Niemand Niemand kennt kennt kennt kennt Ihren Ihren Ihren Volkswagen Ihren Volkswagen Volkswagen Volkswagen oder oder Škoda Škoda besser als als wir! wir! Telefax 071 344 36 61 Bischof Trogenerstrasse Trogenerstrasse 1 als 1besser Patrick Bischof Patrick 9042 Speicher 9042 Speicher Geschäftsführer Geschäftsführer 9043 Trogen oder Škoda oder Škoda besser besser als wir! wir! 9042 9042 Speicher Speicher Geschäftsführer Geschäftsführer Trogenerstrasse 1 Patrick Bischof Telefon 071 344 29 90 Telefax 071 344 36 61 wagen n aschäftsführer besser als wir! 9042 Speicher 9042 Speicher Geschäftsführer Geschäftsführer www.autobischof.ch Tel. direkt p.bischof@autobischof.ch 071 344 36 84 9042 Speicher Geschäftsführer Telefon 071Telefon 344 29 071 90 344 29 90 www.autobischof.ch Tel. direkt 071 344 36 84

ins n lich Rutsch en Ihnen herz e Ueli Schneider, Giovanni S k ir dan ebracht Patrick Rusch g W n e g e Trogenerstrasse Trogenerstrasse 11 Patrick Patrick Bischof Bischof entg 9042 9042 Speicher Speicher Geschäftsführer Geschäftsführer für das . Telefon Telefon 071 071 344 344 2929 9090 Trogenerstrasse Trogenerstrasse Trogenerstrasse Trogenerstrasse 1wir! 1als 1wir! 1 Patrick Patrick Bischof Bischof Patrick Patrick Bischof Bischof u oder oder Škoda oder Škoda oder Škoda Škoda besser besser besser besser als als wir! als wir! a Trogenerstr. 1 | 9042 Speicher | 071 344 29 90 | info@autobischof.ch | www.autobischof.ch r Telefon 071 Telefon 344 29 071 90 344 29 90 Telefon Telefon 071 071 344 344 29071 299090344Trogenerstr. Telefax 071 071 344 344 3636 61 p.bischof@autobischof.ch p.bischof@autobischof.ch Telefon| 071 344 31 67 Vert en 1 Geschäftsführer | Telefax 9042 Speicher | 61 071 344 29 90 | info@autobischof.ch www.autobischof.ch 9042 Speicher Speicher 9042 9042 Speicher Speicher Geschäftsführer Geschäftsführer Geschäftsführer Telefon 071 071 344 29 90 36 61 9042 Telefax 344 p.bischof@autobischof.ch rick Bischof Patrick Bischof Telefax 36129901071 61p.bischof@autobischof.ch p.bischof@autobischof.ch Telefax 071 Telefax 344 36 071 61 344 36071 61 p.bischof@autobischof.ch www.autobischof.ch Tel. Tel. direkt direkt071 071 344 344 3636 8484 Telefax 071 Telefax 36 61 344 36 61www.autobischof.ch p.bischof@autobischof.ch p.bischof@autobischof.ch Telefon Telefon 071 Telefon 344 Telefon 344 29 29 071 90071 90344 344 344 29 Trogenerstr. Trogenerstr. | 90 9042 | p.bischof@autobischof.ch 9042 Speicher Speicher| 071 | 071 344 344 2929 9090| info@autobischof.ch | info@autobischof.ch| www.autobischof.ch | www.autobischof.ch Telefax 071 344 36 61 p.bischof@autobischof.ch schäftsführer Geschäftsführer Telefax Telefax 071 071 344 344 36 36 61 61 p.bischof@autobischof.ch www.autobischof.ch www.autobischof.ch Tel. Tel. direkt 344 84 344 36 84 service@schneidergarage.ch Telefax Telefax071 071 Telefax 344 Telefax 344 3636 071 61071 61344 3636 61 p.bischof@autobischof.ch p.bischof@autobischof.ch www.autobischof.ch www.autobischof.ch Tel. direkt Tel. direkt 344 36 071 84direkt 344071 84 36 071 www.autobischof.ch Tel. direkt 071 344 36 84 Trogenerstr. 190 | 9042 Speicher 129 | 9042 071 344 29 |344 071 9061071 344 | |p.bischof@autobischof.ch info@autobischof.ch 29 90 p.bischof@autobischof.ch | 071 info@autobischof.ch |36 www.autobischof.ch | www.autobischof.ch www.autobischof.ch Tel. direkt 071 344 www.autobischof.ch www.autobischof.ch www.autobischof.ch Tel. Tel. direkt direkt071 Tel. direkt 344 direkt 36 071 84071 84344 344 36 8484 36 84 hneider Speicher 1Speicher | 9042 Speicher 071 |Trogenerstr. 071 |1| info@autobischof.ch 90 ||Speicher www.autobischof.ch |344 www.autobischof.ch 2 | |071 344344 29Trogenerstr. 90 |29 www.autobischof.ch www.autobischof.ch 344 84 Trogenerstr. Trogenerstr. Trogenerstr. 129 1| | 9042 | info@autobischof.ch 1344 Speicher 9042 | 9042 |Speicher 071 |Speicher 071 344 344 29 |info@autobischof.ch 071 |Tel. 90 071 90 344 | direkt 344 info@autobischof.ch | info@autobischof.ch 2929 | Tel. info@autobischof.ch |36 www.autobischof.ch | 344 www.autobischof.ch | www.autobischof.ch | www.autobischof.ch bischof@autobischof.ch www.autobischof.ch www.autobischof.ch Tel. direkt direktTel. 071 071 3443636 36 84 84 Ueli Sc Soldera ischof@autobischof.ch p.bischof@autobischof.ch Trogenerstr. 19042| Speicher 9042 Speicher |www.autobischof.ch 071 344 29909090| 071 |info@autobischof.ch info@autobischof.ch | 36www.autobischof.ch i

oder oderŠkoda Škodabesser besseralsalswir! wir!

Trogenerstr. | 9042 Speicher | 071 | 07134434429299090| info@autobischof.ch | info@autobischof.ch | www.autobischof.ch | www.autobischof.ch Speicher | Trogenerstr. 071 3441 291| 9042 90Speicher | info@autobischof.ch | www.autobischof.ch Tel. direkt 84 344 .direkt direkt 071 071 344 344 3636071 84 36 84

chof.ch @autobischof.ch | www.autobischof.ch | www.autobischof.ch

chof.ch | www.autobischof.ch

n Giovan usch R Patrick

14.11.16 01:59

18


Ea-Junioren Rückblick & Aublick Von Marc Gerosa Die E-Junioren starteten die Saison 2018/19 neu mit zwei Mannschaften, welche nach Alterskategorien aufgeteilt wurden. Bruno Scruzzi und Reto Allenspach übernahmen neu die Eb-Mannschaft mit dem Jahrgang 2009. Marc Gerosa und Markus Mangiapane die Ea-Junioren mit hauptsächlich dem Jahrgang 2008, welche in der 1. Stärkeklasse eingeteilt wurden.

Trotzdem konnte die Vorrunde in einem einigermassen normalen Rahmen abgeschlossen werden. Durch den Wegzug von Markus Mangiapane nach Deutschland im Herbst 2018 übernahm Marc Gerosa als alleiniger Trainer die Ea-Mannschaft.

Die Ea Mannschaft startete sehr gut in die Rückrunde und konnte mit den besten Mannschaften der 1. Stärkeklasse der Region mithalten, was die positive Entwicklung der Junioren im Verlaufe dieses Jahres bestätigte.

Wegen der geringen Anzahl Spieler konnten von den Eb Junioren zwei Junioren übernommen werden, zudem stiess ein neuer Spieler Beide Mannschaften verzeichneten zur Mannschaft. ein relativ schmales Kader, vor al- Damit wurde gewährleistet, dass lem für die Ea-Mannschaft war der (meistens) ausreichend Spieler für Spielbetrieb zusätzlich wegen der den Trainings- und Turnierbetrieb vielen Abwesenheiten von Spielern vorhanden waren. nicht immer einfach durchzuführen.

Abschliessend ist festzuhalten, dass alle Spieler grosse Fortschritte gemacht haben und immer mit viel Freude, Motivation und Teamgeist dabei gewesen sind.

19


Eb-Junioren Rückblick & Aublick Von Bruno scruzzi / Reto Allenspach Unter der Führung des neu zusammengesetzten Trainergespanns Reto Allenspach und Bruno Scruzzi starteten die Eb Junioren des FC Speicher letzten Sommer in die neue Saison. Das Kader bestand aus rund zehn Junioren des Jahrgangs 2009 mit Herkunft Speicher, Trogen, St. Gallen und Teufen. Insgesamt konnte sowohl die Herbstrunde wie auch die Frühlingsrunde grösstenteils mit spielerischen Erfolgen bestritten werden. Die eher knappe Anzahl Kaderspieler wurde durch eine sehr gute Trainings- und auch Spielpräsenz mehr als wettgemacht. So musste nur ein Turnier aufgrund zu vieler Spielerabsenzen abgesagt werden. Die Mannschaft befand sich bei Trainingsstart letzten Sommer in einer sehr kompakten Verfassung. Die Jungs spielten schon mehrere Jahre in einer konstanten Zusammensetzung, was von Beginn weg spürbar war. Nebst sehr gutem Kollektiv war die Mannschaft zudem mit starken Individualis-

20

ten gespickt. Auf dieser soliden Grundlage konnten Reto und Bruno ertragreich ansetzen. Nebst Feinschliff in der Fussballtechnik wurden insbesondere Spielorganisation und Taktik trainiert. Nach wenigen Trainingsspielen und Turnieren konnte der Spielaufbau gefestigt und den meisten Spielern, entsprechend ihrer Stärken, einen fixen Platz im Teamgefüge zugewiesen werden. Durch die auf dem Platz nun vorherrschende Disziplin und strenge Aufgabenteilung («Jeder weiss was er zu tun hat!») konnten schon früh in der Saison erste Erfolge erzielt werden. Als ein Highlight in der langen Winterpause bleibt mit Sicherheit das erste Aussentraining in Erinnerung. Das Kunstrasenfeld musste erstmal von den Schneemassen befreit werden. So hat die 1. Mannschaft des FC Speicher in einer Trainingseinheit mit Schneeschaufeln gestartet und nach Stunden die gefühlte Fläche eines Pingpongtisches vom Schnee be-

freien können. Darauf aufbauend, hat Trainer Reto mit Hilfe weniger Jungs aus den eigenen Reihen, der Sonne und einer ausgeklügelter Schauffeltechnik ein valables Spielfeld unter dem Schnee hervorgezaubert. Dieses ermöglichte dem Team, welches in Vollzahl zum Training erschienen ist, ein erstes Aussentraining im Flutlicht inkl. Rugby in Thermounterwäsche. Verdienter Lohn für Trainer und Spieler ist die Nomination von vier Spielern des Jahrgangs 2009 für den FCO Stützpunkt Appenzellerland E11! In der Relation zur Einzugsgrösse des Vereins eine sehr hohe Anzahl, so haben weit grössere Vereine weniger Aufgebote erhalten. Im Frühsommer 2019 fand die Saison mit dem CS Kids Festival in Herisau einen gelungenen Abschluss. Bruno Scruzzi Reto Allenspach


Körpertherapie und Massage und Massage Körpertherapie

Inserate

Beatrix Stillhard Bergstrasse 19 9043 Trogen G.J. Baumgartnerstrasse 8 9450 Altstätten

Beatrix Stillhard Bergstrasse 19 9043 Trogen

G.J. Baumgartnerstrasse 8 9450 Altstätten

Tel: 079 788 25 01

Tel: 079 788 25 01

www.koerpertherapie-massagen.com

www.koerpertherapie-massagen.com

G

Kaspar Gantenbein AG

Sie werden ihren Boden lieben... Parkett

Teppiche

Bodenbeläge

Wies 34 9042 Speicher

Ihr kompetenter kompetenter Ansprechpartner Ansprechpartner im im Ihr Sanitärund Heizungsbereich in Ihrer Region. Sanitär- und Heizungsbereich in Ihrer Region. Grund 1 | 9043 Trogen Grund 1 | 9043 Trogen Telefon 071 344 13 13 | Fax 071 344 35 49 Telefon 071 344 13 13 | Fax 071 344 35 49

info@sanitaerhofer.ch info@sanitaerhofer.ch www.sanitaerhofer.ch www.sanitaerhofer.ch

Tel: 071 344 21 85 info@gantenbein.swiss

www.gantenbein.swiss

Wies 34 / 9042 Speicher / Tel: 071 344 21 85 / info@gantenbein.com

www.gantenbein.com

21


F-Junioren eine verschworene Gemeinschaft von fast 40 Junioren Von Christoph Merz Nach den Sommerferien starteten wir mit fast 40 F- Junioren in die neue Saison. Auf diese Saison hin haben wir die F- Junioren in F1 und F2 unterteilt. Die Unterteilung erfolgte auf Grund der Jahrgänge und der Dauer der Zugehörigkeit zum FC Speicher. Damit ein zielführendes Training durchgeführt werden konnte, haben diverse Mütter und Väter das Training der F2- Junioren unterstützt. Ihnen im Speziellen sowie allen Eltern für die stets tolle Unterstützung danken wir von Herzen. Nach den Herbstferien sind wir in die Hallensaison gestartet. Schon bald durften wir an das erste Turnier nach Heiden fahren. An diesem Turnier konnten wir einige Siege einfahren und mit einem Rucksack voll positiver Erlebnisse zurückreisen. Es folgten insgesamt weitere 4 Hallenturniere bei denen die Kids das Gelernte umsetzen und ihre wohlverdienten Preise mit nach Hause nehmen konnten.

22

An den F-Turnieren waren wir teilweise mit bis zu drei Mannschaften unterwegs. Es waren alle Trainer gefordert, dass ihr Team den bestmöglichen Einsatz zeigen konnte. Toll war rückblickend, dass alle Junioren die Turniere spielen konnten, für die sie sich angemeldet haben. Dem FC Speicher liegt viel daran, dass alle Junioren genügend Spielzeit bekommen – diese FC-Vorgabe konnten wir ohne Wenn und Aber umsetzen. Leider mussten wir im Januar 2019 vernehmen, dass Stefan Müller ab April keine Trainings mehr leiten kann, da er im April eine Weiterbildung begonnen hatte. Wir werden Stefan offiziell Ende Juni 2019 verabschieden und unseren Dank für seine grossen Verdienste rund um die F-Junioren zum Ausdruck bringen. Somit sahen wir uns gezwungen einen Ersatz für Stefan Müller zu suchen. Glücklicherweise konnten wir Stefan Sailer wieder reaktivieren. Er leitet zusammen mit Christoph Merz die Trainings der F1- Junio-

ren. Im April haben wir mit den Aussentrainings begonnen. Das erste Turnier folgte ziemlich gleich. In Herisau erwartete uns mit Schnee, Regen und ganz wenig Sonne wirklich garstiges Wetter. Bis zu den Sommerferien werden wir mit unseren Mannschaften an insgesamt 4 Aussenturnieren mit ganz unterschiedlichen Spielformaten teilnehmen. Mittlerweile sind wir mit den Vorbereitungen der neuen Saison beschäftigt. Die Kids mit den Jahrgängen 2010 dürfen zu den E- Junioren wechseln. Für die F1Junioren hat sich erfreulicherweise Simon Merkle bereit erklärt das Team interimistisch zu führen. Er wird durch einen fixen Elternpool unterstützt. Bitte wenden Sie zu Fragen an das Sekretariat. Christoph Merz, Stefan Sailer, Sascha Tscharner


Der Vorstand

JÜRG SCHRAG

PATRICK WÜRZER

RAPHAEL BAER SPONSORING & MARKETING werbung@fcspeicher.ch

JOEL THEILER

CHRISTIAN BRUNNER SEKRETARIAT sekretariat@fcspeicher.ch

23


Egal, ob Sieg, Niederlage oder Unentschieden: Wir feuern an. Als Ihr lokaler Finanzpartner engagieren wir uns für den Fussball in unserer Region. Darum unterstützen wir den FC Speicher.

Raiffeisenbank Heiden Geschäftsstelle Speicher Hauptstrasse 24,9042 Speicher Telefon 071 343 60 20 heiden@raiffeisen.ch www.raiffeisen.ch/heiden

24

Profile for FC Speicher

Doppelpass FC Speicher - Ausgabe 1 2019  

Doppelpass FC Speicher - Ausgabe 1 2019  

Advertisement