Issuu on Google+

Amtliche Mitteilung An einen Haushalt

_ Abfall vermeiden – Seite 2 _ Ein Jahr Leader-Region – Seite 3 _ Winterdienst in Rankweil – Seite 4 _ Neuer Landbus-Fahrplan – Seite 6 _ Wärme aus Biomasse – Seite 8

Winterdienst in Rankweil: Vorbereitet auf Schnee und Eis

12 16

rankweil extra

Info-Postentgelt bar bezahlt

Ausgabe 114


Rankweil im Bild

Adventmarkt: Zum zehnten Mal fand der Adventmarkt der Pfadfindergruppe

Christbäume: Zwei rund zehn Meter hohe Christ-

Fünfte Jahreszeit: Die fünfte Jahreszeit wurde vom Rankweiler Schalmeienzug

Weihnachtslosaktion: Mitglieder der Kaufmann-

Kinderbetreuung: Der Gemeindevorstand besuchte die Waldkindergruppe und

Fairtrade: Im Zuge einer Diplomarbeit haben drei Schülerinnen der HLW am Rankweiler Wochenmarkt über fairen Handel informiert. Fairtrade-Produkte konnten außerdem verkostet und erworben werden.

Rankweil auf dem Marktplatz statt. PfadfinderInnen präsentierten an rund 30 Ständen Kunsthandwerk und kulinarische Köstlichkeiten. Umrahmt wurde die Veranstaltung von einer Glasbläserin, einem Schmied, einem Kindertheater sowie einer Lebkuchenbäckerei für Kinder.

eingeläutet, der auch dem Rathaus Rankweil einen Besuch abstattete. Bürgermeister Martin Summer wurde mit einem Schalmeien-Kostüm eingekleidet und freute sich gemeinsam mit den MitarbeiterInnen über die musikalischen und unterhaltsamen Einlagen des Schalmeienzugs.

das Regenbogenhaus, um sich ein Bild von den beiden Kinderbetreuungseinrichtungen zu machen.

Alle Informationen auf

www.rankweil.at

bäume schmücken derzeit den Platz vor dem Vinomna Center sowie den Marktplatz. Gespendet wurden die Bäume von Carolin Geiger und Elisabeth Alge.

schaft Rankweil-Vorderland halfen mit, die Weihnachtslose in der Backstube von Bäck Breuß zu bündeln. Zu gewinnen gibt es heuer über 21.000 Sofortpreise und 15 Hauptpreise, darunter einen Opel „Karl Edition“.


Inhalt

2 3 4 6 8 15

Lebensqualität für alle Abfall/Müllkalender Ein Jahr Leader-Region Rankweiler Winterdienst Neuer Landbus-Fahrplan Energie für Generationen Neues auf einen Blick

13

Geschichte in Rankweil Rankweil in alten Bildern – Teil 38

9

Leben in Rankweil Veranstaltungskalender

14

Menschen in Rankweil Wir gratulieren

16

Bürgerservice in Rankweil Alle Termine auf einen Blick

Liebe Rankweilerin, lieber Rankweiler, Humor ist die Begabung eines Menschen, alltäglichen Schwierigkeiten und Missgeschicken mit heiterer Gelassenheit zu begegnen. Mit Humor lassen sich viele absolute Wahrheiten relativieren – das wusste man bereits im Mittelalter. Damals war es oft der Hofnarr, dem manchmal mehr Einfluss zugeschrieben wurde als dem König. Ihm gelang es, verfahrene Situationen zu retten, Konflikte aufzuzeigen, ein Problem auf den Punkt zu bringen – und all das ohne, dass jemand sein Gesicht verliert.

Impressum

Herausgeber, Eigentümer und Verleger: Marktgemeinde Rankweil Gruppe Wirtschaft & Kommunikation wirtschaft.kommunikation@rankweil.at T 05522 405 1550, F 05522 405 601 Hersteller: Thurnher Druckerei GmbH, Rankweil Titelbild: Bernd Oswald Fotos: Agrar Rankweil, Archiv Altes Kino, Archiv Herbert Rauch, Gemeindearchiv, Kevin Gutschner, Manuela Hartz, Ingrid Ionian, Landbus Oberes Rheintal und Stadtbus Feldkirch, Leader-Region Vorderland-Walgau-Bludenz, Dietmar Mathis, Bernd Oswald An dieser Ausgabe haben mitgearbeitet: Wilfried Ammann, Karin Böhler, Rebecca Frick, Patricia Gohm, Elke Moosbrugger, Christine Poth, Norbert Preg, Norbert Schnetzer, Gabriele Tschütscher Druck- und Satzfehler vorbehalten

Diesen Ansatz möchte ich Ihnen zum Abschluss des Jahres 2016 ans Herz legen. Betrachten Sie doch mal persönliche oder berufliche Situationen mit einer Prise Humor. Sie werden merken: Wer alltäglichen Herausforderungen mit einem Lächeln begegnet, ist erfolgreicher und erfährt deutlich mehr Unterstützung und Zuspruch von anderen als so mancher Nörgler. Ihren Zuspruch erhalten wir hoffentlich auch zum Themenmix in dieser Ausgabe: Der Müllkalender gilt ab sofort von Jänner bis Dezember, der Fahrplan des Landbusses hat sich deutlich verbessert, die Leistung der Biomasse-Heizwerke in Rankweil entspricht einer Versorgung von 700 Haushalten und die Mitarbeiter des Bauhofs sind bereit für die ersten Einsätze im Winterdienst. Im Namen des Redaktionsteams wünsche ich Ihnen eine gelassene Vorweihnachtszeit, besinnliche Feiertage und einen guten Jahreswechsel.

Bürgermeister Ing. Martin Summer martin.summer@rankweil.at, T 05522 405 1102

Vorwort | Inhalt 1


Kein Abfall ist der beste

Vermeiden, wiederverwenden, richtig entsorgen

Lebensqualität für alle 2

Der wichtigste Grundsatz lautet: Abfälle erst gar nicht entstehen lassen. So wachsen die Abfallberge langsamer, Energie und Rohstoffe werden ebenso geschont wie Ressourcen oder Klima. Über verschiedene Initiativen versucht der Umweltverband gemeinsam mit den Vorarlberger Gemeinden und weiteren Partnern das Thema Abfallvermeidung zu forcieren. Eine davon ist „ghörig feschta“. Diese Initiative steht für nachhaltig ausgerichtete Veranstaltungen. Ziel ist es die Qualität für BesucherInnen zu steigern und gleichzeitig der Umwelt etwas Gutes tun. Mehr Informationen gibt es auf www.ghoerig-feschta. at. Eine weitere Aktion ist „Lebensmittel sind kostbar“. Das Ziel: Mehr Bewusstsein für den Wert von Lebensmitteln und mehr Wissen über den Umgang damit. Durch bewusstes Einkaufen oder das Wissen über die richtige Lagerung würden sich viele unnötig weggeworfene Lebensmittel vermeiden lassen. Mehr dazu unter www.lebensmittelv.at. Wiederverwenden Die Alternative zu unbeschränktem Ressourcenverbrauch heißt Kreislaufwirtschaft. Wiederverwendung oder „Re-Use“ bedeutet, einen noch brauchbaren Gegenstand, den man selbst nicht mehr haben will, anderen zu geben oder Produkte möglichst lange zu nutzen. Ein eigener Reparaturführer listet alle Unternehmen auf, die gerne und fachkundig reparieren. Mehr dazu unter www.reparaturfuehrer.at. Manches lässt sich mit einigen guten Tipps und dem richtigen Werkzeug überraschend einfach selbst reparieren. Hier sind Reparaturcafés die richtige Anlaufstelle. Rankweil verfügt bereits über eine ReUse-Abgabestelle für Elektrogeräte beim Bauhof sowie ein Reparaturcafé an der Köhlerstraße, das einmal pro Monat stattfindet. Mehr dazu auf www.rankweil.at. Richtig entsorgen Ganz lässt sich das Entstehen von Abfall leider nicht vermeiden. Wichtig ist, dass der Abfall sauber und richtig getrennt wird. Nur so kann er umwelt- und ressourcenschonend wiederverwertet werden. Immer noch ist es ein weit verbreiteter Irrtum, dass unsere getrennten Abfälle „eh wieder z’emm g’worfa“ werden. Ist Abfall erst einmal getrennt, bleibt er auch getrennt und wird richtig verwertet. Eine kostenlose App informiert zuverlässig und rechtzeitig per SMS über die Mülltermine im jeweiligen Wohngebiet. Die Einstellungen lassen sich dabei auf die Bedürfnisse des Nutzers anpassen. Beispielsweise ist es möglich, den Erinnerungstag zu wählen, oder für einzelne Abfallarten unterschiedliche Benachrichtigungszeitpunkte festzulegen. Mehr dazu unter www.abfallv.at Abfalltrennbroschüre und Müllkalender Dieser Ausgabe liegt eine Broschüre bei, in welcher die einzelnen Abfallsorten beschrieben sind. Außerdem wurde der Rankweiler Abfallkalender auf den Zeitraum von Jänner bis Dezember verlegt. Grund dafür ist die Änderung der Vertragsbedingungen, welche von nun an dem Kalenderjahr entsprechen.

Abfall kann nur dann verwertet werden, wenn er vorab richtig entsorgt wird.

Restmüll aus Haushalten kommt direkt, ohne Sortierung, in die Abfallverbrennungsanlage.

Weniger Abfall im Alltag _ Kein Einweg-Geschirr _ Brotbox statt Alufolie _ Mehrweg-Flaschen kaufen _ Stoffsack statt Plastiktüte _ Papier beidseitig bedrucken _ Second-Hand Ware kaufen _ Lebensmittel nicht wegwerfen _ Reklame abmelden _ Nachfüllpackungen bevorzugen _ Mehrfachverpackungen vermeiden _ Dinge spenden und verschenken _ Bioabfälle kompostieren _ Alte Handys verschenken _ Akkus nutzen _ Leere Batterien zurückgeben _ Leitungswasser trinken _ Reparieren statt wegwerfen


Ein Jahr Leader-Region 18 Projekte in Umsetzung

Türen öffnen Die Gemeinde Rankweil hat eine regionale Initiative zur Fortbildung von PädagogenInnen im Bereich Sprachförderung gestartet. Das Projekt „Türen öffnen“ nimmt sich aktiv der steigenden Zahl an Kindern nichtdeutscher Muttersprache an. Gut qualifizierte PädagogInnen tragen durch die frühe Sprachförderung einen wichtigen Teil zur gesellschaftlichen Integration bei. Durch die Einbindung von ExpertInnen soll deren Know-How für die Betreuungseinrichtungen nutzbar werden. Die Vernetzung zwischen den Einrichtungen durch regelmäßige Stammtische fördert den Erfahrungsaustausch und das gegenseitige Lernen. KulturGutTrift Der Verein „KulturGutTrift“ will das österreichweit letzte Triftgelände erhalten. Ziele der Sanierung sind die Wiederherstellung eines kulturhistorischen Denkmals sowie die Entwicklung eines innovativen didaktischen Konzepts (z.B. Flözerlehrpfad, Schauflözen), um die Trift und dessen historische Bedeutung für die regionale Wirtschaft einem breiten Publikum näher zu bringen. Fördervolumen Das Fördervolumen in der Leader-Region bis 2022 beträgt 3.865.000 Euro. Förderungen werden im Ausmaß von 40, 60, oder 80 Prozent vergeben. Detaillierte Informationen zu allen Projekten gibt es auf der Webseite: www-leader-vwb.at. Im Downloadbereich steht eine Broschüre zur Verfügung, welche alle eingereichten Projekte beschreibt.

Türen öffnen – so lautet der Titel einer Fortbildungsreihe für PädagogInnenzur Sprachförderung von Kindern mit Migrationshintergrund.

Leader-Region Vorderland-Walgau-Bludenz Leader ist ein Förderprogramm der EU, das innovative Maßnahmen und Projekte im ländlichen Raum unterstützt. Im Juni 2015 wurde die Leader-Region Vorderland-WalgauBludenz offiziell anerkannt. Förderfähig sind Projekte von Personen und Organisationen aller Art: Vereine, NGOs, Einzelinitiativen, öffentliche Einrichtungen und Gemeinden. Voraussetzung ist, dass die Projekte den Zielen der lokalen Entwicklungsstrategie entsprechen. Wesentliche Auswahlkriterien sind: Innovationsgehalt, Vorzeigecharakter, Nachhaltigkeitspotential, Bürgerbeteiligung und regionaler Mehrwert.

Das Triftgelände erfüllt alle Voraussetzungen für eine Leader-Förderung.

Lebensqualität für alle 3

Seit mittlerweile mehr als einem Jahr fördert die Leader-Region Vorderland-Walgau-Bludenz innovative Projekte zur Steigerung der Wertschöpfung und der Lebensqualität in der Region. Bisher wurden zahlreiche Einzelgespräche mit Ideenträgern geführt. Davon wurden 18 Projekte aus unterschiedlichen Bereichen des täglichen Lebens eingereicht, welche sich derzeit in Umsetzung befinden. Zwei davon werden in Rankweil umgesetzt.


Leise rieselt der Schnee

Bauhofleiter Wilfried Ammann im Interview

Lebensqualität für alle 4

Alle freuen sich, wenn er leise rieselt. Aber sobald der Schnee auf der Straße liegt, kann ihn keiner mehr leiden. Ihn wegzuräumen ist ein Knochenjob. Im Winter leisten Bauhofleiter Wilfried Ammann und sein Team unzählige Arbeitsstunden, oft am frühen Morgen und abends, um die Straßen in Rankweil vom Schnee zu befreien. Wie viel Tonnen Salz und Splitt braucht der Bauhof für einen durchschnittlichen Winter? Die Menge an Salz hängt stark von der Witterung ab: Wir streuen bis zu 80 Tonnen Salz pro Jahr, beim Splitt sind es bis zu 140 Tonnen. Wie viele Arbeitsstunden verbringen die Mitarbeiter im Winter mit dem Räumen und Streuen? Im Jahr 2015 waren es rund 2.000 Arbeitsstunden – auch an Wochenenden oder in den frühen Morgenstunden. Der Winterdienst beginnt in der Regel und 4 Uhr früh und dauert im Normalfall bis 22 Uhr. Bei schwerem Schneefall ist auch ein Einsatz rund um die Uhr möglich. Die Mitarbeiter des Bauhofs sind darauf vorbereitet und rechnen jederzeit mit einem Anruf von mir. Ein Einsatz – auch Umlauf genannt – dauert vier bis fünf Stunden. Was kostet ein Räum- und Streueinsatz? Wenn alle Fahrzeuge unterwegs sind, kosten Schneeräumung und Streuung pro Einsatz zwischen 8.000 und 10.000 Euro. Durchschnittlich fallen pro Jahr zwischen 100.000 und 150.000 Euro Gesamtkosten für den Winterdienst an.

Einer der Traktoren, die im Rankweiler Ortszentrum unterwegs sind.

Woher bezieht Rankweil Salz und Splitt? Und wo wird das Material gelagert? Das Salz wird vom Umweltverband landesweit ausgeschrieben. Wir beziehen es dann vom Bestbieter. Dies hat den Vorteil, dass eine Nachlieferung innerhalb von drei Tagen bei uns ist und wir die Lagerkosten gering halten können. Wir lagern höchstens 24 Tonnen Salz, was genau einer LKW-Ladung entspricht. Der Splitt kommt vom Steinbruch Keckeis, diesen können wir jederzeit ohne Wartezeit beziehen. Wie viele Kilometer legt der LKW pro Einsatz in etwa zurück? Insgesamt ist der LKW für die Schneeräumung und Streuung im gesamten Ortsgebiet über 200 Kilometer unterwegs. Schließlich muss er ja immer beides Straßenseiten räumen und streuen. Üblicherweise reicht eine Ladung Salz oder Splitt für einen Umlauf. Fürs Nachladen müssen wir die Fahrt also nicht unterbrechen, was uns einiges an Zeit spart. Nach welchem Schema findet der Winterdienst statt? Wir arbeiten nach einem Räum- und Streuplan laut RVS – den österreichischen Winterdienstrichtlinien. Darauf basieren der organisatorische Ablauf sowie der Einsatz der Streumittel. Beispielsweise wird Salz mit seiner auftauenden Wirkung vor allem auf stark frequentierten Straßen eingesetzt.

Schneeräumung ist Zentimeterarbeit.


Splitt hingegen hat Vorteile auf wenig befahrenen Straßen und Gehsteigen. Je nach Untergrund und Straßennutzung müssen also unterschiedliche Mittel eingesetzt werden. Oder anders gesagt: Rollsplitt auf der Autobahn hätte wohl keinen Sinn.

Apropos Gehsteige: Inwieweit sind Grundstücksbesitzer selbst für den Winterdienst zuständig? Laut Straßenverkehrsordnung ist jeder Grundstücksbesitzer für die Räumung des Gehsteigs vor seinem Grundstück zuständig. Der auf die Seite geräumte Schnee muss außerdem auf dem Privatgrundstück verbleiben, er darf also nicht auf die Straße geworfen werden. Bei diesem Thema treffen wir leider immer wieder auf Unverständnis. Doch man muss das im Gesamten sehen: Würde jeder so handeln, wäre eine ausreichende Schneeräumung der Straßen und Wege so gut wie unmöglich. Es geht dabei auch um die Haftung: Wenn aufgrund einer fahrlässigen Handlung jemand ausrutscht oder ein Unfall passiert, wird die Privatperson zur Haftung herangezogen. Wo wird der Schnee abgeladen? Im Normalfall wird er an den Straßenrand geschoben. Schneit es besonders viel, führen wir den Schnee aus dem Ortszentrum ab. Auf welchen Wetterdienst verlasst ihr euch? Wir beobachten mehrere Online-Wetterdienste, unter anderem Meteo Schweiz und den Wetterdienst des ORF. Bei der Straßenkontrolle wechseln mein Stellvertreter Thomas Lins und ich wöchentlich. Wenn wir einen Überblick über die Straßensituation haben, teilen wir die Mitarbeiter ein. Woher wisst ihr, wann und wo ihr wieviel streuen müsst? Unser Gemeinde-LKW ist mit einem System ausgestattet, das dem Fahrer erlaubt, die Streumittel gezielt einzusetzen. Je nach Straßenzustand benötigen wir fünf bis 40 Gramm Streumaterial pro Quadratmeter. Mitunter schiebt die Pflugschaufel Zentimetergenau an Gehsteigkanten und Zäunen vorbei. Irgendwann hat man das im Gefühl: Man kennt das Auto, die Strecke, den Schnee. Gibt es Arbeiten, die noch händisch durchgeführt werden müssen? Ja, natürlich. Von Hand geräumt werden müssen beispielsweise schmale Wege, Container-Stellen, Stiegen und Aufgänge, Fußgängerquerungen oder Bushaltestellen. Dafür sind mindestens fünf Mitarbeiter notwendig. Der Winterdienst ist allgemein sehr anstrengend und dafür braucht es belastbare Mitarbeiter. Ich bin sehr stolz auf das Team des Rankweiler Bauhofs, das stets so kräftig mitanpackt.

Für die Schneeräumung auf Privatgrundstücken sind die Besitzer grundsätzlich selbst zuständig.

Warum Salz gegen Eis? Wenn Wasser gefriert, verbinden sich Moleküle zu einem festen Kristallgitter. Salz stört diese Kristallgitterbildung, indem es Wassermoleküle – negativ geladener Sauerstoff, positiv geladener Wasserstoff – aus dem Gitter herauslöst und im Salzwasser bindet, das so entsteht. Dessen Gefrierpunkt liegt bei rund 21 Grad minus. Fällt das Thermometer unter diese Grenze, richtet auch Streusalz nichts mehr aus. Bei einer Temperatur von minus zehn Grad braucht es 157 Gramm Salz, um eine Menge von 1.000 Gramm Eis zu schmelzen. Bei minus 15 Grad müssen schon 235 Gramm Salz eingesetzt werden, um das Kilo Eis zu tauen.

Lebensqualität für alle 5

Wie viele Fahrzeuge sind für den Winterdienst im Einsatz? Der Winterdienst ist aufgrund des weitläufigen Ortsgebiets teilweise an Unternehmen ausgelagert. Bei starkem Schneefall sind mitunter insgesamt zwölf Räum- und Streufahrzeuge auf den Straßen unterwegs. Der Bauhof verfügt über einen eigenen LKW und vier Kleintraktoren. Letztere werden überwiegend für die Räumung der rund 70 Kilometer Gehsteige im Gemeindegebiet eingesetzt.


Neuer Landbus-Fahrplan Änderungen auf vielen Linien

Lebensqualität für alle 6

Ab Sonntag, 11. Dezember 2016, profitieren rund 81.000 Bewohner von 15 Gemeinden zwischen Götzis und Feldkirch von neuen Linienführungen und neuen Haltestellen. Hier die wichtigsten Änderungen für Rankweil im Überblick.

Linie 56

Erschließung der Küchlerstraße in Feld kirch mit Weiterfahrt Rankweil Rüg gelen, Langgasse; Umstieg von Linie 59 aus Götzis auf Linie 56 Richtung Brede ris, Krönele in Rankweil Hst. Montfort straße

Linie 57

Neue Abfahrtszeit ab Klaus Bahnhof zur Minute 16‘ und 46‘

Linie 58

Neue Abfahrtszeit ab Klaus Bahnhof zur Minute 16‘

Linie 61

Gewerbepark Rankweil: An den Abenden von Mo-Fr und am Samstag bis 14 Uhr fahren die Busse wieder bis Rankweil Gewerbepark

Linie 65

Kurs von Mo-Fr um 12.22 Uhr ab Rank- weil Bahnhof neu um 12.12 Uhr

Linie 66

10 Minuten frühere Abfahrt ab Rank weil Mittelschule um 11.30 und 12.30 Uhr, ab Rankweil Bahnhof neu um 12.02 Uhr sowie ab Übersaxen neu um 11.47 Uhr und 12.15 Uhr

Linie 67

Zusätzliche Fahrten (Mo-Fr): 7.34 Uhr ab Rankweil Bahnhof bis Rankweil LKH und 17.44 Uhr retour; gesicherter Umstieg beim Bahnhof Rankweil auf die Linie 56 ins Betriebsgebiet L190 und Altenstadt sowie von Altenstadt beim Bahnhof Rankweil nach Göfis

Linie 68

Zusätzliche Fahrt am Samstag: 19.46 Uhr ab Rankweil Wiesengasse nach Feldkirch

Linie 71

Neue Strecke im Industriegebiet Runa; bei 3 Kursen wird das Betriebsgebiet Münkafeld angefahren. Neue Halte- stellen: Egetenweg, Studa/Räterweg, Leusbündtweg/RFL, Münkafeld

Zahlreiche Anschlussverbindungen wurden optimiert

Verbesserung für BewohnerInnen der Wohngebieten Altenstadt-Mühlbach und Rankweil-Rüggelen

Neue Haltestellen in den Betriebsgebieten Runa und Münkafeld


Energie für Generationen Wärme aus Biomasse

Lebensqualität für alle 8

Ein Drittel der Vorarlberger Landesfläche – etwa 94.000 Hektar – ist mit Wald bedeckt. Naheliegend also, diese wertvolle Ressource zur Energiegewinnung zu nutzen. In Rankweil geschieht dies über drei Biomasse Nahwärmeversorgungsanlagen, welche insgesamt eine Kesselleistung von rund 15 Millionen Kilowattstunden erbringen. Dies entspricht einer Versorgung von rund 700 Haushalten. Unter Biomasse versteht man in der Natur lebende und wachsende Materie und deren Reststoffe. Rund 17 Prozent des österreichischen Wärme- und Stromverbrauchs werden derzeit durch Biomasse abgedeckt, wobei die Wärmenutzung eindeutig dominiert. Biomasseheizwerke Agrar Rankweil Die Biomasseheizwerke der Agrar Rankweil umfassen das Hauptwerk Letze und eine Anlage bei der HTL und HLW in Rankweil. Diese beiden Werke versorgen im Umkreis von rund 5,5 Kilometern 99 Gebäude mit Nahwärme. Dazu gehören 94 private Anschlüsse sowie das LKH Rankweil und 14 Gebäude der Marktgemeinde Rankweil. Im Hauptwerk Letze befinden sich zwei Holzfeuerungsanlagen, bei der HTL und HLW steht eine Holzfeuerungsanlage. Die Anlagen werden mit modernen Technologien betrieben und speziell entwickelte Elektrofilteranlagen sorgen für reine Luft im Ortsgebiet. Betrieben werden die Anlagen mit Hackschnitzel aus den Wäldern der Agrargemeinschaft Rankweil und aus der Region. Zwischen 2000 und 2016 wurden rund 5 Millionen Euro in das Biomasseheizwerk der Agrar Rankweil investiert. Pro Jahr entstehen rund 12 Millionen Kilowattstunden aus Biomasse. Dies entspricht rund 1,2 Millionen Liter Heizöl. Biomasseheizwerk Bifang Das Biomasseheizwerk Bifang ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadtwerke Feldkirch, der Agrargemeinschaft Altgemeinde Altenstadt und der Marktgemeinde Rankweil. Das Heizwerk versorgt neben der Schule Montfort und dem Kinder- und Familientreff Bifang auch 230 Wohnungen der Vogewosi sowie fünf private Wohnanlagen mit Energie für die Heizung. Das Brennmaterial liefert die Agrargemeinschaft Altenstadt aus ihren rund 1.400 Hektar großen Wäldern. Bei einem Hackgutbedarf von 4.000 Schüttraummeter wird pro Saison eine Wärmeleistung von rund drei Millionen Kilowattstunden ins Netz abgegeben.

Eingang zum Biomasseheizwerk der Agrar Rankweil

Der Kessel im Biomasseheizwerk Bifang bringt 1.100 Kilowatt Leistung.

So senken Sie Heizkosten _ Keine gekippten Fenster _ Frei zugängliche Heizkörper _ Warmwasser mit max. 60°C _ Wärmegedämmte Leitungen _ Elektrische Heizlüfter vermeiden _ Rollos/Vorhänge nachts schließen _ Dämmung an Rollladenkästen _ Heizkörper jährlich entlüften _ Raumtemperatur max. 21°C _ Regelbare Thermostatventile _ Effiziente Heizungspumpen


Veranstaltungskalender

12 16

Benefizkonzert der Krebshilfe

Fr, 16. und Sa, 17. Dezember 2016, 20.00 Uhr | Altes Kino Rankweil

Schau vorbei!

Do, 01.12.

Rorate 05.30 Uhr Basilika Rankweil

Amüsgöl Konzert 20.00 Uhr Altes Kino Rankweil

Fr, 02.12.

Rorate 06.30 Uhr St. Josef-Kirche

Drachen: Unmöglich und Vielfältig 18.00 Uhr Gasthaus Sonne

Eröffnung Krippenausstellung mit Krippensegnung 18.30 Uhr Vereinshaus

Soul mit Gänsehautfaktor - VA: Altes Kino Rankweil

Jahrgang 1966 - VA: Pfarre Rankweil

Ein Gruß aus der Musikküche - VA: Altes Kino Rankweil Mittelschule Ost - VA: Pfarre Rankweil 30 Minuten mit ... Georg Friebe - VA: Philatelie-Club Montfort

VA: Krippenfreunde Rankweil

Aja Soul Group 20.00 Uhr Altes Kino Rankweil

Sa, 03.12.

Krippenausstellung 10.00 bis 18.00 Uhr Vereinshaus

80 Jahre Kneipp Aktiv Club 15.00 Uhr St. Peter Kirche

Kinderkirche 17.00 Uhr St. Josef-Kirche

So, 04.12.

Bundespräsidentenwahl 2016 07.30 bis 12.00 Uhr in den jeweiligen Wahllokalen

VA: Krippenfreunde Rankweil

Benefizveranstaltung für die St. Peter-Kirche - VA: Kneipp Aktiv Club Für Kinder im Kindergartenalter - VA: Pfarre Rankweil Amtliche Wahlinformation und Lichtbildausweis mitbringen - VA: Marktgemeinde Rankweil


So, 04.12.

Krippenausstellung 10.00 bis 18.00 Uhr Vereinshaus VA: Krippenfreunde Rankweil

Gauls Kinderlieder 16.00 Uhr Altes Kino Rankweil

Di, 06.12.

Krabbelgruppe für Kleinkinder bis 1,5 Jahre 15.00 Uhr Kinderbetreuungseinrichtung Südtirolerstr.

Bewegungstreff 19.00 Uhr Treffpunkt Marktplatz Rankweil

Ein klingender Adventkalender für Kinder von 3 bis 10 Jahren - VA: Altes Kino Rankweil

VA: Eltern-Kind-Treff

Bewegt durch den Winter - VA: Marktgemeinde Rankweil, Vorarlberg bewegt, Turnerschaft Rankweil

Mi, 07.12. Rorate 06.30 Uhr St. Josef-Kirche Volksschule Markt - VA: Pfarre Rankweil Heilfasten nach Hildegard von Bingen 18.00 Uhr Katholisches Jugendheim Auftakt einer Fastenwoche - VA: Pfarre Rankweil und Katholisches Bildungswerk Rankweil

Körig Mol Passt - Kabarett AUSVERKAUFT 20.00 Uhr Altes Kino Rankweil

Do, 08.12.

Festmesse zu Mariä Empfängnis 09.00 Uhr Basilika Rankweil

25 Jahre Ländle-Kabarett, Stefan Vögel feiert Silberjubiläum - VA: Altes Kino Rankweil Messe in C und „Locus iste“ von Anton Bruckner - VA: Altes Kino Rankweil

Adventkonzert 18.00 Uhr St. Josef-Kirche

Traditionelles Konzert der Musikschule Rankweil-Vorderland - VA: Musikschule Rankweil-Vorderland

Fr, 09.12. Trauercafé 15.00 Uhr Katholisches Jugendheim Austausch mit Betroffenen - VA: Pfarre Rankweil Vom Kreuzer zum Euro 18.00 Uhr Gasthof Sonne 30 Minuten mit ... Helmut Seebald - VA: Philatelie-Club Montfort So, 11.12. Spirituelles Singen 18.00 Uhr Katholisches Jugendheim Mantras, Herzenslieder, Kraftlieder - VA: Pfarre Rankweil Gabi Fleisch: Christkind-la 2016 20.00 Uhr Altes Kino Rankweil Weihnachtsabend mit Kabarett und Poesie - VA: Altes Kino Rankweil

Sonntag, 11. Dezember 2016

Gabi Fleisch: Christkind-la 2016 20.00 Uhr Altes Kino Rankweil

Wenn Gabi Fleisch den perfekten Baum kauft, den Weihnachtsbeleuchtungs-Wahnsinn aufs Korn nimmt, Männer im Kekse backen unterrichtet, …wenn sie über ihre Heiligen Abende in einer Großfamilie erzählt, dann wird es ein Abend zum Lachen, Weinen und sich Vorfreuen. VA: Altes Kino Rankweil


Weitere Veranstaltungshinweise im Gemeindeblatt Rankweil und unter:

www.rankweil.at Mo, 12.12.

Blutspendeaktion 17.30 bis 21.00 Uhr Vereinshaus Rankweil

Klassenabend Klarinette & Saxophon 18.30 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Di, 13.12.

Voraussetzung ist das vollendete 18. Lebensjahr - VA: Blutspendedienst Vlbg., Pfadfinder und MG Rankweil

Klasse: Oliver Darnhofer - VA: Musikschule Rankweil-Vorderland Krabbelgruppe für Kleinkinder bis 1,5 Jahre 15.00 Uhr Kinderbetreuungseinrichtung Südtirolerstr. VA: Eltern-Kind-Treff

Bewegungstreff 19.00 Uhr Treffpunkt Marktplatz Rankweil Bewegt durch den Winter - VA: Marktgemeinde Rankweil, Vorarlberg bewegt, Turnerschaft Rankweil Do, 15.12. Rorate 05.30 Uhr Basilika Rankweil Jahrgang 1946 - VA: Pfarre Rankweil Klassenabend Violine 18.30 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal Klasse: Andreas Eisenhut - VA: Musikschule Rankweil-Vorderland Fr, 16.12. Rorate 06.30 Uhr St. Josef-Kirche Volksschule Montfort - VA: Pfarre Rankweil Drachen: Himmlischer und Irdischer Herrscher 18.00 Uhr Gasthaus Sonne 30 Minuten mit ... Georg Friebe - VA: Philatelie-Club Montfort Benefizkonzert Krebshilfe 20.00 Uhr Altes Kino Rankweil Konzertschwerpunkt „Made in UK“ - VA: Altes Kino Rankweil Sa, 17.12. Benefizkonzert Krebshilfe 20.00 Uhr Altes Kino Rankweil Konzertschwerpunkt „Made in UK“ - VA: Altes Kino Rankweil So, 18.12. Shalom Adventbesinnung 18.00 Uhr Basilika Rankweil Texte, Lieder und Instrumentalstücke - VA: Chor Shalom

Freitag, 16. und Samstag, 17. Dezember 2016

Benefizkonzert Krebshilfe 20.00 Uhr Altes Kino Rankweil

Bevor der Brexit-Rollbalken endgültig runter rasselt wird der Krebshilfe Musikverein noch geschwind ein paar Perlen der englischen Musikgeschichte auf Hochglanz polieren und sie dem werten Publikum in die Ohren legen. Made in UK – ein Programm als Loblied auf englischen Rythm’n’Blues, Rock, Punk und Pop. VA: Altes Kino Rankweil


So, 18.12.

Konzert der Rankler Juniors und der Jugendkapelle 16.00 Uhr Vereinshaus Rankweil

Höhepunkt des Vereinsjahres unter dem Motto „Crime Time“ - VA: Bürgermusik Rankweil

Mo, 19.12. Klassenabend Klavier 18.30 Uhr Vereinshaus, Kleiner Sall Klasse Golram Dorri - VA: Musikschule Rankweil-Vorderland Di, 20.12. Krabbelgruppe für Kleinkinder bis 1,5 Jahre 15.00 Uhr Kinderbetreuungseinrichtung Südtirolerstr. VA: Eltern-Kind-Treff Do, 22.12. Rorate 05.30 Uhr Basilika Rankweil Jahrgang 1956 - VA: Pfarre Rankweil

Klassenabend Blockflöte, Violine und Klavier 18.30 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal Klassen: Judith Biermann, Marlene Halwachs und Heejeong Jeong - VA: Musikschule Rankweil-Vorderland

Sa, 24.12.

Kinderkrippenfeier 16.00 Uhr St. Josef-Kirche

Feierliche Christmette 23.30 Uhr Basilika Rankweil

So, 25.12.

Feierliches Amt am Christtag 11.00 Uhr Basilika Rankweil

Di, 27.12.

Krabbelgruppe für Kleinkinder bis 1,5 Jahre 15.00 Uhr Kinderbetreuungseinrichtung Südtirolerstr.

Sa, 31.12.

Dankgottesdienst zu Silvester 18.00 Uhr Basilika Rankweil

Für Kinder, Eltern und Großeltern - VA: Pfarre Rankweil

Mette mit der Kantorei Rankweil 22.00 Uhr St. Josef-Kirche

Mitgestaltet durch die Kantorei Rankweil - VA: Pfarre Rankweil

Mitgestaltet durch ein Ensemble des Basilikachors - VA: Basilikachor Rankweil

Messe in „G“ von Christopher Tambling - Basilikachor Rankweil VA: Eltern-Kind-Treff

Ensemble aus Rankweiler Chören singt das „Deutsche Ordinarium“ - VA: Basilikachor Rankweil

Jahresdankgottesdienst 18.00 Uhr Basilika Rankweil Rankweiler Chöre singen die Messe von Karl-Bernadin Kropf

Sonntag, 18. Dezember 2016

Adventbesinnung

18.00 Uhr Basilika Rankweil Der Chor Shalom lädt herzlich zur diesjährigen Adventbesinnung ein. Der Abend soll zum Innehalten anregen: Texte, Lieder und Instrumentalstücke sollen dem „Herunterkommen“ Gottes nachspüren. VA: Chor Shalom


Rankweil in alten Bildern Teil 38 – Die Ringstrasse (1)

Als Zentrum der Marktgemeinde galt der Ringstraße stets das Hauptaugenmerk all jener, die Rankweil besuchten und den Ort bildlich festhalten wollten – vor allem natürlich auch deshalb, weil in ihrem Mittelpunkt seit Jahrhunderten die Liebfrauenkirche majestätisch thront. Zahlreiche Fotografien aus unterschiedlichen Jahrzehnten zeugen davon. Deshalb werden die kommenden Ausgaben des extRankweil eine kleine Serie historischer Aufnahmen der Ringstraße und der begrenzenden Gebäude zeigen, welche den Wandel der Ringstraße in den vergangenen 200 Jahren eindrücklich dokumentieren.

Geschichte in Rankweil 13

Die Ringstraße rund um den Liebfrauenberg zählt zu den ältesten Siedlungsbereichen der Marktgemeinde Rankweil. Davon zeugen – neben den landschaftlich günstigen Gegebenheiten – etliche, teilweise sehr alte, noch erhaltene Gebäude, wie beispielsweise das heutige Rathaus, die Gasthöfe Engel und Kreuz oder das Antoniushaus sowie das Fuchshaus auf der östlichen Seite des Liebfrauenberges können auf eine jahrhundertealte Geschichte verweisen. Daneben haben sich ganze Häuserzeilen an der Ringstraße in den vergangenen Jahrzehnten in ihrem Erscheinungsbild verändert, zum Teil ganz wesentlich.

In der „Gaua-Mühle“ des Eduard und Franz Morscher (heute Fahrschule) wurde ab 1898 Strom erzeugt. Das Stromnetz betrug 1200 Meter und reichte bis auf den Liebfrauenberg. Am 30. Juli 1911 brannte das Gebäude bis auf die Grundmauern nieder.

Diese Ansicht stammt aus der Zeit um 1900. Der Blick vom „Rankler Hof“ Richtung Liebfrauenberg zeigt links das Pirkerhaus, daneben das Warenhaus Sinnstein und die Bäckerei Schnee in ihrem ursprünglichen Bauzustand.

Eine der ältesten Fotografien von der Ringstraße (vor 1900) zeigt einen Teil des Konkordiaplatzes mit dem Gasthaus Frohsinn (ganz rechts) und links daneben die Schreinerei Morscher.


Wir Gratulieren...

Dr Tännilibom

Geburtstage Dezember 2016

Menschen in Rankweil 14

Tag 1 2 2 6 6 7 7 7 9 14 14 14 18 18 19 19 19 23 23 25 25 27 28 28

Herr Franziskus Pichler, Mühlbachweg 11/1 Frau Helga Johanna Parth, Loretoweg 6 Herr Ing. Otmar Stecker, Schöffenstraße 7 Frau Irma Lampert, Torkelgässele 6/1 Frau Maria Ragitsch, Bifangstraße 44/19 Herr Ernst August Tschanett, Hadeldorfstraße 8a/8 Frau Erika Henny Schleinitz, Vorderlandstraße 27/9 Frau Waltraud Tschanett, Naflaweg 3/2 Frau Hannelore Schebek, Alemannenstraße 41/4 Frau Cäcilia Hoch, Birkiswies 1/10 Herr Karl Ferling, Sigibertweg 11 Herr Josef Müller, Häusleweg 4/1 Frau Ilse Theresia Pittino, Negrellistraße 19 Frau Herta Schnaitl, Sigmund-Nachbauer-Straße 9/5 Frau Hedwig Zampedri, Schweizer Straße 6 Frau Hedwig Agnes Trofaier, Churer Straße 42/3 Herr Kurt Johann Knecht, Montfortstraße 11a Frau Ida Germana Gletthofer, Frutzolen 4/2 Herr Franz Nachbaur, Loretoweg 14/1 Herr Stefan Malenschek, Frutzolen 13/15 Frau Luzia Rosskopf, Churer Straße 42/7 Herr Reinold Miller, Stiegstraße 23a/4 Herr Eckhard Schnaitl, Sigmund-Nachbauer-Straße 9/5 Frau Maria Jussel, Stiegstraße 40c/9

Veröffentlichung nur mit Einverständnis der Jubilare.

Alter 89 76 76 90 87 79 78 75 75 85 82 76 79 77 94 81 75 79 75 87 80 79 77 75

Frau Hirlanda Hudelist, Frutzolen 18/15 feierte am 24. Oktober 2016 ihren 90. Geburtstag. Die Marktgemeinde Rankweil gratuliert herzlich!

Im Wald, do stoht an Tännilebom, der heat vo klie uf scho an Trom, er wött amol an Christbom si, all’s gäb’r für des dri. Net schöa, net wüascht, er fallt net uf, no allpott sitzt a Vögile druf. Bis eines Tags kond d’Mä vom Holz, do stellt’r d’Nodla uf vor Stolz. „Ma würd mi wohl net überseaha“, scho isch’s um si Leaba g’scheaha. Ma haut’n uffi uf an Karra, er würd zum Ranklr Marktplatz g’fahra. Ihipfercht in a Plastiknetz stoht’r zum Vrkof foal jetz. Lutr ziemlich hoakli Lüt sind scho do gsi gescht und hüt. Sie hond a o ganz hindri biega, goht’s witr so, denn bliebt’r liega. Trurig tromt’r vor sich hera: „Was würd wohl us mir noch wöra?“ Am Heil’ga Obad, ganz pressant, kunnt oan – jetzt würd’s intressant: „Zwoa Tschüdr si’mr no noch gsi, dr Ma entscheidet sich für mi!“ Im na Skoda-Kofferraum focht endlich a sin Weihnachtstraum. Ma führt’n zum na Hus mit Garta, mit offna Türa tuat ma warta. In’ra Stuba, subr putzt würd’r in an Ständr g’stutzt. Schachtla bringt ma ganz viel inna, mit lutr Gold und Silbr dinna. A liabi Frau henkt schneall all’s uf, meh, als uf dea Bom goht druf. Kugla, Glöckle, Stern, Lametta, metrlangi Botraketta, Silbernüss und goldni Kränz, Storch und Pfau mit Siedaschwänz . . . Denn heat sie d’Krippa vürag’no, sichr sött glei s’Christkind ko. Es dunklat, sie zündt d’Kirzle a, iha kond drei Kind, dr Ma. Sie hond g’staunt, hond beatat, g’sunga und sind umma Christbom g’sprunga. Spot tuat endlich all’s vrstumma, dr Christbom pfuft: „I kenn mi numma.“ Net lang, denn tagat’s eh scho bald, durch’s Feanschtr luagt dr Ranklr Wald. „Ihr Tanna, ihr hond’s leicht, sind leer, Christom si, ischt boda schwer!“ Fascht hätt’r wella sich vrsinna, do spring’n d’Kind im Nachthemd inna. Sie heiend alle ka an Trom vom allrschöanschta Tännilebom. Die Klie, dia heat’m d’Nodla g’strählt, die Groß heat d’G’schicht vom Trom vrzählt, s’Büable striechlat höfile d’Äscht: „Du Christbom du, du bischt dr Bescht, i tät dr’s gern i d’Rinda schrieba, vo mir us kascht bis Oschtra blieba!“ Selly Frick, Rankweil


Neues auf einen Bilck

Gasthaus Kreuz Geplant waren bisher die Wiederbelebung des Gastronomiebetriebs sowie die Errichtung einer Wohnanlage mit 14 Wohnungen in einem separaten Gebäude. Den Umbau hätte die Gasthaus Kreuz Immobilien Vermietungs OG als Eigentümerin durchgeführt, eine Gastronomenfamilie wollte das Gasthaus weiterführen. Letztere hat sich nun vom Projekt zurückgezogen. Inzwischen wird über ein Hotel mit etwa 100 Betten diskutiert. Dazu sind aber wiederum Beratungen in den Gemeindegremien und eine Änderung des Teilbebauungsplans notwendig. Der Teilbebauungsplan sieht den Erhalt des Gebäudes und den Betrieb einer Gastronomie zwingend vor.

Bundespräsidentenwahl 2016 Am Sonntag, 04. Dezember 2016 findet die Wiederholung des zweiten Wahlgangs der Bundespräsidentenwahl 2016 statt. Sämtliche Wahllokale sind von 7.30 bis 12.00 Uhr geöffnet. Wahlberechtigt sind alle Männer und Frauen, die am Stichtag Dienstag, 27. September 2016, in der Wählerevidenz in Rankweil geführt werden und spätestens am Tag der Wahl das 16. Lebensjahr vollendet haben. Bitte folgende Unterlagen ins Wahllokal mitbringen: Die amtliche Wahlinformation, welche Mitte November per Post zugestellt wurde, sowie einen amtlichen Lichtbildausweis (Reisepass oder Personalausweis).

Entfernung von Eschen im Auwald Im Rankweiler Auwald sind derzeit viele Bäume vom Eschentriebsterben – einer Pilzkrankheit – betroffen. Viele Eschen-Jungbäume aber auch ältere Bäume sind bereits abgestorben. Da der Frutzauwald als Naherholungsgebiet stark genutzt und frequentiert wird, entfernt die Agrargemeinschaft Rankweil aus Sicherheitsgründen befallene Bäume. Die entsprechenden Stellen werden bei den Fällungen umfassend gesichert. Teilweise ist mit einer Sperre des Frutzdammwegs zu rechnen.

Sanierung Kanalanlage Seidengarten Seit Anfang November reinigt und saniert die Marktgemeinde Rankweil die rund 45 Jahre alte Kanalanlage in den Wohngebieten Frutzolen und Seidengarten. Die Arbeiten werden voraussichtlich Anfang Dezember abgeschlossen sein. Als Vorbereitung auf die Sanierung wurden die Leitungen auf einer Länge von 750 Metern mit einer hochauflösenden Kamera kontrolliert und mithilfe eines Roboters gereinigt. Sämtliche Arbeiten finden unterirdisch statt, für die BewohnerInnen kommt es nur zu kleinen Beeinträchtigungen.

Lebensqualität für alle 15

Kurz und Knapp


Für Ihre Anliegen Bürgerservice in Rankweil 16

Rathaus Am Marktplatz 1, T 05522 405, Fax 05522 405 603, buergerservice@rankweil.at, Parteienverkehr: Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.30 Uhr, Freitag von 8.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.00 Uhr. Bürgerplattform www.buergermeldungen.com/rankweil Hier erreichen Sie die Verantwortlichen im Rathaus Rankweil direkt mit Ihren Anliegen, Wünschen und Verbesserungsvorschlägen. Wir freuen uns auf Ihre Ideen! Sprechstunden des Bürgermeisters Dienstags von 11.00 bis 12.00 Uhr – Terminvereinbarung unter T 05522 405 1102 wird empfohlen. Baurechtsverwaltung Region Vorderland Hummelbergstraße 9, 6832 Sulz (Gemeindeamt), Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr, Montag und Donnerstag von 14.00 bis 17.00 Uhr, T 05522 43124. Die Baurechtsverwaltung ist von 26. Dezember 2016 bis 6. Jänner 2017 geschlossen. Gemeindearchiv Öffnungszeiten: nach Vereinbarung, T 05522 405, buergerservice@rankweil.at Bibliothek Rankweil Bahnhofstraße 16, 6830 Rankweil, T 05522 405 5211, bibliothek.rankweil@vol.at, Bereits entlehnte Medien können über www.biblioweb.at/rankweil reserviert werden. ACHTUNG: Die Bibliothek bleibt vom 27. bis 30. Dezember geschlossen! Musikschule Rankweil Untere Bahnhofstraße 10, 6830 Rankweil, T 05522 405 3111, musikschule@rankweil.at, www.rankweil.at/musikschule Rechtsfragen Rechtsanwalt Dr. Rainer Welte steht am Montag, 5. Dezember 2016, ab 18.00 Uhr für erste anwaltliche Rechtsauskünfte unentgeltlich zur Verfügung. Ort: Rathaus, Erdgeschoss. Notarielle Auskünfte Am Montag, 5. Dezember 2016, von 16.30 bis 18.00 Uhr steht Ihnen Notar Mag. Schmölz für notarielle Auskünfte zur Verfügung. Ort: Rathaus, Erdgeschoss Anmeldungen für die kostenlosen Sprechstunden beim Bürgerservice Rankweil erforderlich: T 05522 405 MITANAND – Stelle für Gemeinwesenarbeit Sozialzentrum Fuchshaus, T 05 1755 547 Beratungszeiten: Mo bis Fr 8.30 bis 12.00 Uhr. mitanand.rankweil@ifs.at, www.rankweil.at/mitanand Bauhof Problemstoffannahmestelle, Abgabe von Grüngut in kleinen Mengen möglich. Bauhofgasse 2, T 05522 405 1320; jeweils am Freitag von 13.00 bis 16.30 Uhr.


Für Ihre Gesundheit Alle Informationen auch auf www.rankweil.at/notdienste

Notrufnummern

Notarzt und Rettungssystem – Notruf 144 (EU-Notruf 112) Bergrettung – Notruf 144 oder 140 | Wasserrettung – Notruf 144 | Feuerwehr – Notruf 122 Vergiftungsinformationszentrale Wien – Hotline 01 4064343 Ärztlicher Wochenenddienst Dienstzeiten: jeweils von 7.00 bis 7.00 Uhr früh des folgenden Tages. Anwesenheit des diensthabenden Arztes in der Ordination von 10.00 bis 11.00 und von 17.00 bis 18.00 Uhr Sa. 03. Dezember Dr. Michael Frick, Rankweil, T 05522 43900 So. 04. Dezember Dr. Fidel Elsensohn, Röthis, T 05522 41997 Do. 08. Dezember Dr. Michael Oberzinner, Meiningen, T 05522 37333 Sa. 10. Dezember Dr. Stefan Walser, Sulz, T 05522 42350 So. 11. Dezember DDr. Stefan Beer, Klaus, T 05523 57500 Sa. 17. Dezember Dr. Susanne Linder, Weiler, T 05523 62402 So. 18. Dezember Dr. Werner Lenhart, Rankweil, T 05522 45022 Sa. 24. Dezember Dr. Fidel Elsensohn, Röthis, T 05522 41997 So. 25. Dezember Dr. Ulrich Krismer, Muntlix, T 05522 42180 Mo. 26. Dezember Dr. Karl-Heinz Grotti, Weiler, T 05523 62402 Sa. 31. Dezember Dr. Werner Lenhart, Rankweil, T 05522 45022 Die aktuellen Notdienste finden Sie unter www.rankweil.at/soziales. Zahnärztliche Notdienste Jeweils von 09.00 bis 11.00 Uhr Sa./So. 03./04. Dezember Do. 08. Dezember Sa./So. 10./11. Dezember Sa./So. 17./18. Dezember Sa./So. 24./25. Dezember Mo. 26. Dezember Sa. 31. Dezember So. 1. Jänner 2017

Dr. Christine Tscharre-Zachhuber, Frastanz, T 05522 52462 Dr. Elfriede Ess, Rankweil, T 05522 42040 Dr. Saida Muradic, Feldkirch, T 05522 76222 Dr. Thomas Gärtner, Götzis, T 05523 58881 Dr. Reinhard Knoflach, Götzis, T 05523 62049 Dr. Reinhard Knoflach, Götzis, T 05523 62049 Dr. Erich Obwegeser, Altach, T 05576 78999 ZA Matthias Mayer, Satteins, T 05524 22195

Apotheken-Notruf 1455 Die Hotline ist 24 Stunden zum Ortstarif erreichbar. Sie erfahren, welche Apotheke Dienst hat, Sehbehinderte und Blinde erhalten Informationen über Medikamente.

Apothekendienst

Montag bis Freitag Mittagsdienst: 12.00 bis 14.00 Uhr, Nachtdienst: 18.00 bis 8.00 Uhr; Feiertagsdienst: 8.00 bis 8.00 Uhr Montag Arbogast Apotheke, Weiler Dienstag Vorderland Apotheke, Sulz Mittwoch Kreuz Apotheke, Götzis Donnerstag Marien Apotheke, Rankweil Freitag Vinomna Apotheke, Rankweil

Bürgerservice in Rankweil 17

Ärztlicher Notdienst


Bürgerservice in Rankweil 18

Wochenende Jeweils von Samstag 12.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr Sa./So. 03./04. Dezember Marien Apotheke, Rankweil Do. 08. Dezember Marien Apotheke, Rankweil Sa./So. 10./11. Dezember Kreuz Apotheke, Götzis Sa./So. 17./18. Dezember Elisabeth Apotheke, Götzis Sa./So. 24./25. Dezember Arbogast Apotheke, Weiler Mo. 26. Dezember Arbogast Apotheke, Weiler Sa. 31. Dezember Vorderland Apotheke, Sulz So. 01. Jänner 2017 Vorderland Apotheke, Sulz

Krankenpflegeverein Rankweil

Samstag, Sonn- und Feiertag: in Notfällen von 8.00 bis 11.00 Uhr telefonisch erreichbar unter T 05522 48450.

Für Senioren Sozialzentrum Haus Klosterreben

Klosterreben 4, 6830 Rankweil, T 05522 44278, F 05522 44278 7, info@sz-rankweil.at

Offener Mittagstisch - Haus Klosterreben

Anmeldung bis 9.00 Uhr unter T 05522 405 1401. Aktuelle Speisepläne: www.rankweil.at, Rubrik Bürgerservice/Senioren/Essen auf Rädern

Rankler Seniorenmittagstreff

Einmal wöchentlich von 11.30 bis 13.00 Uhr in einem Rankler Gasthaus. Bei Bedarf werden Sie zu Hause abgeholt. Anmeldung: Stelle MITANAND, T 05 1755 547

Essen auf Rädern

Informationen und Bestellung im Bürgerservice, T 05522 405 1401

Mobiler Hilfsdienst

Der MOHI hilft Ihnen bei der Bewältigung Ihres Alltags. Kontakt: Mobiler Hilfsdienst des Krankenpflegevereins Rankweil, Daniela Kessler, T 0664 73067401

Rankler Hock

Jeden Dienstag von 14.00 bis 17.00 Uhr im Katholischen Jugendheim Rankweil

Bresner Treff

Wöchentlich am Donnerstag um 14.00 Uhr im Bresnersaal

Offenes Singen

Zu diesem lockeren Singen sind alle recht herzlich eingeladen. Nächster Termin: 11. Jänner 2017, von 17.00 bis 18.00 Uhr im Katholischen Jugendheim Rankweil

Nachmittagsbetreuung

Nachmittagsbetreuung für ältere Menschen, Alleinstehende und Hilfsbedürftige. Anmeldung und weitere Informationen: Daniela Kessler, T 0664 73067401, mohi.rankweil@aon.at


SeniorInnen helfen SeniorInnen

SeniorInnen unterstützen gegen eine Aufwandsentschädigung bei Hilfsdiensten im und rund ums Haus. Erreichbar von Mo bis Fr von 9.00 bis 16.00 Uhr unter T 0664 8489137

Für werdende Eltern Geburtsvorbereitungskurse mit den Dipl. Hebammen Helga Hartmann, Birgit Egle-Winder und Veronika Nesler Paarkurs: bis zu 5 Abende je nach Anzahl der Teilnehmer, im Kinder- und Familientreff Bifang, nächster Kursbeginn: 9. Jänner 2017, 19.30 Uhr; Anmeldungen: Birgit Egle-Winder, T 0664 2102214. Frauenkurs: 6 Abende, 1x wöchentlich am Donnerstag von 19.30 bis 21.00 Uhr im Kinder- und Familientreff Bifang, nächster Kursbeginn: 2. Februar 2017; Anmeldungen: hebamme.helga@cable.vol.at oder T 0664 6450090 Weitere Kurse: Rückbildung mit Pilates, Beckenbodentraining und Yoga in der Schwangerschaft. Kurstermine unter www.rankweil.at, Rubrik Bürgerservice/Hilfsdienste oder T 05522 405 0

Für Familien Elternberatungsstelle Rankweil

Pflege des gesunden und kranken Kindes, Entwicklung, Ernährung und Zahnhygiene. Jeden Dienstag von 14.00 bis 16.30 Uhr und jeden Donnerstag von 9.00 bis 10.00 Uhr im Kinderund Familientreff Bifang; Elternberaterin: Silvia Minikus, T 0650 4878725

Familienerlebniskarte Rankweil Vorderland

Die Freizeitkarte ist in den Gemeinden Klaus, Meiningen, Rankweil, Röthis, Sulz, Übersaxen, Weiler und Zwischenwasser in drei Ausführungen erhältlich. Variante Eins: 2 Schwimmbäder & Eislaufplatz, Variante Zwei: 2 Schwimmbäder & Schilifte Furx und Übersaxen, Variante Drei: 2 Schwimmbäder & Eislaufplatz & Schilifte Furx und Übersaxen.

Kunsteisplatz Gastra

Öffnungszeiten: Täglich von 10.00 bis 12.00 Uhr; an Freitagen, Samstagen und Feiertagen bis 16.30 Uhr; Dienstag bis Samstag und an Feiertagen zusätzlich von 19.30 bis 21.30 Uhr.

Für Jugendliche Offene Jugendarbeit Rankweil Öffnungszeiten Jugendtreff PLANET – ab der 6. Schulstufe (ab 11 Jahren) Der Jugendtreff Planet hat regelmäßig am Mittwoch, von 17 – 20 Uhr und am Samstag von 18.30 bis 22 Uhr geöffnet. Jugendliche, die bei der OJA Rankweil Mitglieder werden wollen, bekommen die neuesten Infos immer per SMS zugesandt. Die Mitgliedschaft ist gratis! Der Jugendtreff Planet bleibt über die Weihnachtsferien geschlossen! Erster Offener Betrieb ist am Samstag, den 07.01.2017!

Bürgerservice in Rankweil 19

Während und nach der Schwangerschaft


Öffnungszeiten Jugendbüro WERKSTATT sowie LernBAR Paspels Das Jugendbüro Werkstatt sowie die LernBAR sind im Betrieb. Anmeldungen sowie Informationen zur LernBAR bekommt ihr bei Ingeborg Fink-Kuttnig. Im Jugendbüro Werkstatt ist zu den Öffnungszeiten des Jugendtreffs immer jemand vor Ort.

Bürgerservice in Rankweil 20

Aktivitäten 14.12.2016; 17.00 Uhr WS „All Right – Alles was Recht ist“, Jugendtreff Planet 17.12.2016; 14.00 Uhr: „Risk Battle“, Altes Hallendbad Feldkirch, Eintritt 10 Euro 21.12.2016; 17.00 Uhr: „Weihnachtshock mit Verabschiedung Ingeborg“, Jugendtreff Planet Bouldern in der Boulderhalle, Infos, Anmeldung & Termine bei Ingeborg Kontakt Claudio Herburger, M: +43 699 10 44 81 77, E-Mail: claudio.herburger@rankweil.at Ingeborg Fink-Kuttnig, M: +43 699 10 44 81 71, E-Mail: ingeborg.fink-kuttnig@rankweil.at Anja Matt; M: +43 699 10 44 81 75, E-Mail: anja.matt@rankweil.at

Für eine saubere Umwelt Entsorgungstermine für Wohnanlagen und das Gebiet Weitried können auf www.rankweil.at/umwelt eingesehen werden. Den Müllkalender erhalten Sie beim Bürgerservice. Fr. 02. Dezember Problemstoffe – Abgabe Bauhof* Mi. 07. Dezember Kunststoff – Gelber Sack Fr. 09. Dezember Problemstoffe – Abgabe Bauhof* Mi. 14. Dezember Restmüll und Bioabfall Mi. 14. Dezember Altpapier – Rankweil WEST (unter der Bahn) Do. 15. Dezember Sperrmüll (Sperrmüllmarken nicht vergessen) Fr. 16. Dezember Problemstoffe – Abgabe Bauhof* Fr. 23. Dezember Problemstoffe – Abgabe Bauhof* Do. 29. Dezember Restmüll und Bioabfall Do. 29. Dezember Altpapier- Rankweil OST (ober der Bahn) Fr. 30. Dezember Problemstoffe – Abgabe Bauhof* *Abgabe Bauhof, Bauhofgasse 2 (T 05522 405 1321) – jeweils Freitag von 13.00 bis 16.30 Uhr, Problemstoffe, Gartenabfälle, Bauschutt (Kleinmengen), Elektro-Altgeräte, Kunststoffe, Altspeisefette, ALU-Kaffeekapseln.

Für Ihren Einkauf Rankler Wochenmarkt

Jeden Mittwoch, 8.00 bis 12.00 Uhr, bieten rund 20 MarktfahrerInnen am Marktplatz Rankweil frische Produkten aus der Region an. Aber auch Produkte aus bekannten Genussregionen sind dabei: Bergkäse und Speck aus dem Bregenzerwald, Obst vom Bodensee, steirische und kärntnerische Spezialitäten, frische Nudeln aus dem Piemont, Basmatireis aus Pakistan, griechische Feinkost, Fisch aus dem Atlantik und exotische Trockenfrüchte.


Gutscheine der Kaufmannschaft Rankweil-Vorderland erhältlich bei: Raiffeisenbank Rankweil, Sparkasse Rankweil, Sparkasse Rankweil, Hypo Landesbank Rankweil, Volksbank Rankweil, Chris Mode, Gasthof Mohren, Adeg Markt Kogler, Bäck Breuß, Rathaus Rankweil. Eine Initiative der Kaufmannschaft Rankweil-Vorderland in Zusammenarbeit mit der Erlebnis Rankweil Gemeindemarketing GmbH.

www.erlebnis-rankweil.at

Gastronomie Bar-Bistro-Gwölb Hörnlingen Casanova – Eisdiele, Bar Consum Bistro/Pub – Göfis Gasthaus Schäfle Gasthaus Sonne Gasthaus Zum Metzger-Wirt – Muntlix Gasthof Mohren Gasthof Taube Hotel Hoher Freschen McDonald’s Restaurant Marktplatz – Restaurant, Lounge, Bar Rankweiler Hof Restaurant Schwarzer Adler Seeblick Stüble – Kiosk am Baggersee Sternbräu Rankweil Zum Schnapsbrenner – Buffet Mode, Schuhe, Schmuck, Optik, Handarbeiten Broadway NYC Fashion Cecil Chris Moden Der Brillenmacher GEA Rankweil Intersport Rankweil Juwelier Beker Karin Grabher – Heimtextilien Karin – Mode für Kinder Kettner GmbH Abenteuer Natur Lins Textil Müller Optik myDeko Schuhhaus Rosenberger Schuhhaus Vogelsberger – Orthopädie Senso – Wäsche für sie und ihn Sport und Mode Lehninger Street One Ströhle Taschen & Mehr Studer Optik – Weiler Uhren Schmuck Knecht Uhren Schmuck Novotny Wollstuba Wunderland - Kindermode Blumen, Garten BayWa Rankweil Gärtnerei Angeloff Rosen Waibel – Rankweil Hifi, TV, Elektro, Bürobedarf Expert Tschanett Skribo – Papier, Büro, Geschenke Banken, Versicherungen, Dienstleistungen Hypo Landesbank – Rankweil Raiffeisenbank – Rankweil Russmedia Verlag GmbH – Rankweil Sparkasse – Rankweil Versicherungsmakler Rauch Volksbank Vorarlberg – Rankweil Lebensmittel, Feinkost ADEG Markt Kogler Bäck Breuß Bäckerei Mangold Bäckerei Konditorei Schnell Bioshop Basilikum Herbert’s Dorfmetzg Sennhof Frischei GmbH & Co KG Summer Edelbrände Mosterei Wellness, Gesundheit, Fitness, Freizeit Angelfachmarkt Feldkirch Fitnesscenter Branner Griss Modefriseur Kosmetik, Fußpflege – Britta Reith Naturkosmetik Elisabeth Trekkinghof Furx Vorderland Apotheke – Sulz Fahrzeuge, Treibstoff Autohaus / 2 Rad Malin – Sulz Autohaus Rohrer Autohaus Tschann Shell Station – Rankweil Siegle Bike Wallride Mountain & Bike Store Zweirad Rohrer, Biker’s Best Gewerbe, Handwerk Die Fotografen – Gerold Wehinger Kerzenbär Olina Küchen Thurnher Druckerei GmbH


Keine Zeit verlieren:

Jetzt mit Raiffeisen Bausparen Skiwochenenden und Ski gewinnen! Nutzen Sie eine der sichersten Arten des Vermögensaufbaus und holen Sie sich noch bis 31. 12. die volle Bausparprämie für 2016. Zusätzlich können Sie im Dezember eines von 31 Skiwochenenden in Österreich oder eines von 300 Paar Ski gewinnen. Aber nicht vergessen: Am 32. Dezember ist es zu spät. Mehr Infos in Ihrer Raiffeisenbank oder auf www.bausparen.at

Raiffeisen Bausparkasse Gesellschaft m. b. H., FN 116309v, Mooslackengasse 12, 1190 Wien


extRankweil Dezember 2016