Page 1

WOHNEN & MEHR Interior, Living und Lifestyle

Überreicht von: ERA AUSTRIA Network Immobilien Franchise GmbH Ringstraße 3, 4600 Wels T: +43 (07242) 277703, Fax: DW 277704 E: info@era.at, www.era.at

ERA Immobilienmagazin € 3,-Ausgabe Winter 2018/2019 www.era.at


Editorial

Alternativlose Fakten Liebe Leserinnen und Leser! Aufgrund der aktuellen Entwicklung am Wohn- und Immobilienmarkt und den dazu gehörenden Themen, wie Interior, Lifestyle und sonstiger interessanter Infos und Rubriken unseres Magazins, ist es uns vom ERA Netzwerk und dem Real Estate Pool Verlag jetzt ein spezielles Bedürfnis eine informative und spannende Publikation für unsere Freunde, Kunden und solchen die es noch werden wollen, oder auch einfach nur für unsere treue und geneigte Leserschaft neu aufzulegen. Nun, seit Donald Trumps Sprecherin Kellyanne Conway erklärte, ihr Boss lüge nicht, sondern präsentiere eben „alternative Fakten“, gehört diese Sichtweise zu den meist diskutierten Phänomenen des letzten Jahres. Auch wenn Trump mehr als einmal nachweislich gelogen hat, fragen sich Geisteswissenschaftler, ob es diese alternativen Fakten vielleicht tatsächlich gibt. Also einer unserer alternativlosen Fakten ist, dass wir nach der Insolvenz unseres Medienpartners „Besser Wohnen“ praktisch eine noch spannendere Publikation aus dem Ärmel schütteln werden, also „de Facto“ nicht wirklich eine Alternative haben, dieses zu tun. Nun das Gute daran ist, dass wir nicht mehr auf die Befindlichkeiten eines Medienpartners Rücksicht nehmen müssen, der immerhin die letzten 53 Jahre als Wohn- und Immobilien-Magazin am österreichischen Marktplatz unterwegs war, die letzten 6 Jahre mit dem ERA Netzwerk als Medienpartner. Unser Partner hat zuletzt anscheinend die Zeichen der Zeit und die damit verbundenen wirtschaftlichen Notwendigkeiten nicht mehr erkannt, bzw. nicht berücksichtigt, was dann zu seiner Verabschiedung geführt hat. Ein zweiter alternativloser Fakt für uns ist es, unseren Lesern und Kunden erstmal ein aktuelles Bild über die Lage der Immobilienwirtschaft und die Situation am österreichischen Markt für Wohn-Immobilien zu vermitteln. Damit sind auch unsere alternativen Leitthemen Interior, Lifestyle und Living verbunden. Wobei wir unsere Leser darüber hinaus mit den wirtschaftlichen, aber auch rechtlichen Betrachtungen einer Immobilien-Transaktion, also dem Verkauf und Kauf einer Immobilie und deren Auswirkungen bekannt machen wollen. Das ERA Netzwerk und sein weltweit führender Mutterkonzern Realogy Group LLC bemühen sich ihren Kunden eine objektive und ehrliche Unterstützung bei der Vermarktung und Vermittlung von Wohneigentum zu sein. Unsere Franchisepartner mit ihren Maklerkollegen in ganz Österreich stehen für Sie bereit und sind über unseren online-service www.era.at jederzeit zu erreichen. Ebenso sind Kollegen und Co-Operanten, die sich für eine vorteilhafte Karriere in unserem freundlichen Netzwerk interessieren, herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Gottfried Hackbarth

Seite 3 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


INHALT Interior 6-7

Neue Hausgeräte-Farbtrends in der Küche Klassiker und Newcomer

16

Gesundes Wohnen liegt im Trend - Massivholz Massivholzmöbel fördern das Wohlbefinden

48-49

Anfassen erlaubt - Haptik und Textilien

6-7

54-55

Trendfarben Herbst - Winter Farbe ins trübe Wetter hebt die Laune

64

Möbeltrends 2019 im Kinderzimmer

Lifestyle 14-15

17

Design macht Freude Schönes mit berühmten Namen - Designer schaffen Möbel und Accessoires für zu Hause.

48-49

17

Kochen, essen und wohnen auf der Essecke genießen und einfach sitzen bleiben

47

Was macht echte Gemütlichkeit aus? Tipps vom Einrichtungsprofi, Folge 1 60 - 61 Edles aus dem Wald Furnier ist das Filet des Baumes, das dünnste Massivholz der Welt!

35

Gesundbrunnen Badezimmer

Seite 4 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

47


Living

13

9-12

Sardinien - ein Plädoyer für den Süden

18-19

Die Wiener Rauchfangkehrer bringen Sicherheit

38

Renovieren mit dem Mond - vieles gelingt besser

13 Traumvilla zwischen Küste und Bergen

46

Intelligent und zukuntssicher wohnen 52 Fertighaus von der Stange war gestern 57 Einbrecher haben Hochkonjunktur

52

62

Siedeln mit dem Profi- Mit diesen Tipps klappt´s

65

Ein Schaden im Parkett - kein Grund zur Panik

& mehr

21-35

Immobilienangebote Häuser, Grundstücke und Wohnungen zu mieten und/oder zu kaufen!

37

ERA News - Neues für Interessenten

40-45

Mietrechtsgesetz Unwirksamkeit mündlicher Befristungsabreden im Voll- und Teilanwendungsbereich des MRG 58-59 Expertentipps 10 Gebote zur Wohnungsbesichtigung

67

ERA Partner in ganz Österreich

IMPRESSUM Medieninhaber und Herausgeber: ERA Real Estate Pool Immobilien und Verlags-GmbH Ringstraße 3, 4600 Wels T: +43 7242 277703 Fax: +43 7242 277704 E: marketing@era.at, www.era.at Geschäftsführer: Gottfried Hackbarth Produktion: wohnendaily - Werbeagentur Gerhard Mayer Gmundner Straße 7, 4810 Altmünster T: +43 669 190 538 32 E: office@wohnendaily.at www.wohnendaily.at Redaktion ERA: Andrea Höller Redaktion wohnendaily: Gerhard Mayer Druck: LEYKAM Let´s Print Bickfordstraße 21, A-7201 Neudörfl T: +43 59005 3157 www.leykamletsprint.com Es gilt die Anzeigenpreisliste vom 1.10.18

Seite 5 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Interior

Neue Hausgeräte-Farbtrends Klassiker und Newcomer in der Küche Drei elegante schwarze Einbau-Schönheiten, mit viel Glas und wenig Edelstahl. Foto: AM

den neuen Wohn-Koch-Ess-Landschaften sind Dusty Colours en vogue – elegante, dunkle, matte Farbtöne, vorzugsweise in Schwarz. Für viele gilt es schon als das „neue Weiß“ in der Küche. Black wirkt dabei keineswegs monoton, triste oder gar düster. Das Gegenteil ist der Fall: Die neuen stylishen Einbaugeräte mit ihren hochwertigen Oberflächen in schwarzem Sicherheitsglas und Design-Elementen in Black oder Dark Inox – gebürsteter und schwarz bzw. dunkel eloxierter Edelstahl – sowie ganz neu mit samtmatten Carbon-Beschichtungen (diamantähnliche Kohlenstoffschichten) strahlen Würde, Eleganz, Präsenz und auch etwas Geheimnisvolles aus.

Es gibt Dinge, die kommen nie aus der Mode. Einer dieser zeitlosen Klassiker ist Schwarz. Und dies ist nicht nur die Lieb-

lingsfarbe der Designer, sondern „die“ angesagte Farbstellung bei den neuen Einbaugeräten für Lifestyle-Küchen. In

Understatement pur sowie ein klares Statement zu Grau. Foto: AMK

Seite 6 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

Schwarz und Metall ist hip Schwarz gilt seit jeher auch als vornehm


Interior

Der feuerrote Kälte-Solitär als Eyecatcher. Foto: AMK

und zurückhaltend. Den neuen Einbaugeräten in der Küche verleiht der Trendfarbton etwas Kostbares und auf das Wesentliche reduzierte. Zudem schimmern die dunklen, samtig matten oder glänzenden Glasoberflächen je nach Tageslichteinfall und Beleuchtungskonzept immer wieder anders und kreieren hierbei reizvolle Spielarten von Licht und Schatten. Wer es ganz puristisch mag, bleibt bei Black pur. Ebenso ansprechend wirkt auch die Kombination von schwarzen Glasoberflächen mit dezenten Applikationen in hochglänzend poliertem Metall (z. B. Edelstahl, Chrom) oder in feinem Kupfer. Das roségoldene Edelmetall verleiht den schwarzen Oberflächen noch eine zusätzliche Noblesse. Grau ist angesagt Ein anderer Blickfang in den neuen Lifestyle-Wohnküchen ist eine Einbaugeräte-Range in edlem Grau. Der attraktive und auch neutralisierende Farbton steht für Understatement, Seriosität und Kompromissbereitschaft. Grautöne aller Abstufungen, von Zartgrau über Mittelgrau bis tiefstes Dunkelgrau, lassen sich – wie das neue, satte Schwarz – ebenso hervorragend mit Hölzern, Natursteinen, Echtmetallen und Glas sowie all deren HighTech-Nachbildungen kombinieren. Das neue elegante Einbaugeräte-Design für Lifestyle-Küchen jeglicher Art zieht sich durch das komplette Angebot der Hausge-

rätehersteller und schließt für ein perfektes Mix & Match alle Produktsegmente mit ein: vom Backofen, Dampfgarer, Kochfeld, Dunstabzug, Mikrowellengerät, Geschirrspüler und Kaffeevollautomaten bis zur freistehenden Kühlgefrierkombination. Farbe als Eyecatcher Wer neben den neuen Dusty Colours wie Black & Grey auch gerne kräftige Farben mag, der mixt unter seine neuen dunklen Einbaugeräte-Schönheiten ein freistehendes Frischezentrum mit

Signalwirkung. Das kann zum Beispiel eine puristisch-moderne oder eine Retro-Kühlgefrierkombination in Feuerrot sein, in frischem Orange oder in leuchtendem Sonnengelb; in trendstarken Grüntönen wie Apfel, Limette und Olive; oder in warm anmutenden Farben wie Apricot und Copper/Kupfer. © www.amk.de Für Kücheninteressenten sehr informativ: Auf der Website des AMK finden sich viele Informationen zur effektiven Küchenplanung!

Leitmotiv Schwarz & Kupfer Foto: AMK

Seite 7 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Prof. Mag. Thomas N. Malloth und Patrizia Malloth

Prof. Mag. Thomas N. Malloth und Patrizia Malloth Heute schreiben wir den 28. Oktober 2085, es ist 16:00 Uhr nachmittags, die Sonne wärmt so als ob Sommer wäre, die Rosen treiben am Hauptplatz von Illmitz. Auf einer Parkbank sitzt eine jugendlich wirkende Greisin, sie ist 86 Jahre alt und sieht aus wie meine Tochter. Neben ihr sitzt ihre 17 Jahre alte Enkelin, aufmerksam der Großmama zuhörend. „Nein wir haben keine Revolution wollen, die Maschine organisierte unser Leben perfekt, es fehlte an nichts, wir brauchten auch nicht mehr zu arbeiten, seit 2033 mussten wir auch nicht mehr wählen. Ein paar wenige Oppositionelle regten sich darüber auf, lebten aber getrennt von unserer heilen Welt.“ – „Gab es überhaupt keine Demokratie mehr?“. – „Sie war nicht mehr notwendig und wir waren auch so glücklich. Unser Verhalten wurde weitestgehend durch Algorythmen zentral vorher gesehen, Hologramm-Archivare beobachteten uns, wir konnten auch unsere Sorgen bei ihnen abladen, täglich schluckten wir eine blaue Pille, um unsere Zellen zu waschen und den Krebs hintan zu halten. Während ich in der Jugend noch die eine oder andere Fertigkeit hatte, ich zeichnete gerne, ging ein paar Mal pro Woche laufen, wir feierten in den alten Weinkellern und mein Vater machte manchmal Lagerfeuer an dem wir Lieder sangen, die es schon lange im Dorf gab, hatte ich diese Fertigkeiten mit etwa 30 verloren, mein Life-Chip ersetzte das Schreiben, das Lesen, das Denken und unsere Werte wurden an die jeweilige Situation angepasst.“ – „Großmama….“. Die Greisin drehte in ihrer rechten Hand eine grüne Pille, jene für die virtuelle Welt, langsam führte sie diese zum Mund und schluckte sie. Ihr Tagtraum hatte begonnen. Meint mit dem Aufruf zum Widerstand herzlichst Euer Thomas Malloth P.S. Der Text ist eine Abwandlung der Gedanken von Yvonne Hofstetter in ihrem bei Penguin erschienenen Buch „Das Ende der Demokratie“, das - weit über MRG, WEG und WGG hinaus - Pflichtlektüre sein sollte (ISBN 978-3-328-10202-I)

Haider & Malloth Weinkellerei OG

Am Schrändlsee 2, 7142 Illmitz, T.: +43 676 844 844 84, E.: ofice@haider-malloth.at www.haider-malloth.at 4 x Silber, 1 x Seal of Approval. Mit dem Zweigelt, dem Carbernet Sauvignon, der Chardonnay und dem Rotwein Cuvée konnte bei der Austrian Wine Challenge jeweils eine Silbermedaille gewonnen werden. Der Welschriesling erhielt „seal of Approval. Prickelnder Herbst. Jetzt wieder im Sortiment. Der Frizzante weiß und der Frizzante Rosé aus 2018 Neu im Programm: 100 % Zweigelt und 100 % Welschriesling aber immer 0 % Alkohol - die beiden Traubensäfte. „Funny grapes“ weiß oder rot.


Living

SARDINIEN – EIN PLÄDOYER FÜR DEN SÜDEN Costa del Sud - von Cagliari entlang der Küste in den Westen

Cagliari | Porto Turistico Die Reise beginnt in Cagliari. Von Wien, München oder Zürich fliegt man in die Inselhauptstadt Cagliari und landet am internationalen Flughafen Elmas, der etwa 8 km außerhalb der alten Hafenmetropole liegt. Eine Direttissima führt ins Quartiere Marina, dem lebhaften Zentrum am Hafen. Von hier aus lässt sich Casteddu, so der alte sardische Name der pulsierenden 150.000 Einwohner Stadt zu Fuß erkunden. Durch enge Gassen spaziert man hinauf zur Bastione St. Remy, wo ein kürzlich renovierter Platz im klassizistischen Stil ein wunderbares Panorama über den Golf von Cagliari offenbart. Oben im Quartiere Castello der Torre dell’Elefante, der Teil der pisanischen Befestigungsanlage aus dem 14. Jahrhundert ist. Hat man sich erstmal orientiert, geht es wieder bergab. Östlich liegt klein aber fein der Stadtteil Villanova, zahlreiche

schicke Boutiquen reihen sich entlang der Via Garibaldi. Am Ende der Einkaufsstraße ist der kürzlich neu gestaltete Piazza Garibaldi und ein paar Schritte nordwestlich der leicht versteckte Piazza San Domenico – in den Sommermonaten hört man Via Roma | Dall‘Alto hier Jazz und Klassik unter Palmen. Westlich unterhalb der Bastione, hip und jung liegt Stampace, Flohmärkte, Streetfood und die alternative Kulturszene geben sich hier ein Stell-dich-ein.

Dazwischen hupend und geschäftig der Piazza Yenne am oberen Ende des Corso Vittorio Emanuele. Wo es dort das beste Eis gibt lässt sich schwer sagen, die Gelataio übertreffen sich selbst, aber dass man dort am Piazza auch die Tickets für die Cagliari Calcio 1920 Spiele bekommt ist fix.

Seite 9 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Living AKTIVITÄTEN, TIPPS Marina Piccola am Fuße des Sella del´diavolo

Im vereinseigenen Store-Cafe gibt es neben einem prima Caffe Macchiato, alles was das FußballerInnen-Herz braucht. Gekickt wird in der neuerbauten Sardegna Arena im Stadtteil Sant´ Elia. Die Sardinnen und Sarden sind glühende, aber auch verzeihende Tifosi - ein echtes Serie A Erlebnis für alle, die in der Spielsaison reisen. Am Ausgangspunkt des Stadtspaziergangs ist der Piazza Matteoti, wo auch die Zugund Busdrehscheibe der Stadt ist – alle paar Minuten bis spät in die Nacht geht’s raus zum Poetto.

Strand zu Fuß ab, was einem Tagesausflug gleich kommt. Vorbei am Il Lido, Freibad und Who-is-who Szene der Einheimischen verläuft die Passeggiata Richtung Ospedale, wo man sich im Il Nilo längst ein erstklassiges Focaccia verdient hat. Richtung Quartu Sant´Elena, trifft man auf zahlreiche Clubs, die die Sommernächte mit Lifemusik zum Tag machen. La Dolce Vita, heißt hier auch man gönnt sich die Anima Sarda, die sardische (Bier-) Seele, Ichnusa. Erstklassiges Mittagund Abendessen in Topqualität kreiert die

Trekking-Touren Barbaggia - auf den Spuren der sardischen Banditen. Ausflug in die Berge im Landesinneren mit kulinarischen Hochämtern: genießen Sie das traditonell gebratene Wildschwein, Pecorino und die sardischen Trauben Vermentino und Cannonau. Isola dei Nuraghi - was für die Briten Stonehenge, ist für die Sarden die Nuraghe Kultur (2000 bis 1600 v. Chr.) Etwa 2.000 Überreste von diesen rätselhaften Bauwerken sind auf der Insel zu finden. Die großen Ausgrabungsstätten sind in Barumini und in Orroli die berühmte Nuraghe Arrubio. Eine Wanderung in den Hügeln von „Sette Fratelli“ östlich von Cagliari eignet sich hervorragend für alle Archäologie Interessierten. Italienische Küche - Kochkurse bei Profis – lassen Sie sich zeigen, wie man Pasta „alla mamma“, die Crema „alla nonna“ und Curluggiones ogliastrini zubereitet. Maialetto Sardo – tradtionellles Spanferkel

IL Poetto, der längste Stadtstrand Europas 9 Kilometer lang, bis zu 350 Meter breit, flach abfallend und kristallklar: Die Spiaggia beginnt am Fuße des Sella Del Diavolo mit der sportlichen Marina Piccola, ein guter Platz zum Segeln, Surfen und Standup-Paddeln. Wer möchte, geht den

junge Crew der Bar-Lounge Colibri, direkt am Wasser. Die Tapferen wandern dem Sonnenuntergang entgegen und genießen unter schattigen Pinien den Sundowner im Controvento, bevor es mit dem Linienbus bequem zurück geht.

Strandidylle am Il Poetto

Seite 10 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

San Sperate ist der Ort der Kunst. Entdecken Sie Murales, Wandgemälde und besuchen sie das jährliche Cuncambias Festival im Juli. Sant Anna Arresi – internationales Jazzfestival Ende August / Anfang September. Ghilarza in den Bergen von Nuoro – begeben Sie sich auf die Spuren des politischen Philosophen Antonio Gramsci. Hinterland: Weingüter & Käsereien – hier finden sie die kleinen Betriebe, die die wahrhaftige High-End Gastronomie betreiben, die in den teuren Restaurants der Costa Smeralda oft nur versprochen wird. Sprachreisen: Die One World Scuola Cagliari bietet Italienisch-Kurse für alle Niveaustufen. Sie möchten sich im Urlaub besser verständigen oder streben eine Zertifikatsprüfung an? Alles ist möglich. Nebenbei bietet die Schule Exkursionen, Freizeitaktivitäten und hilft bei der Unterkunftssuche. Infos: www.insidesardiniaguide.com www.oneworlditaliano.it www.casamuseogramsci.it


Living

Das ganze Flair Sardiniens in einem Ort - Pula, la Bellissima Wir reisen weiter Richtung Pula herausgeputzt. Treffpunkt ist der Piazza del Popolo, hier findet man sich ein, zum Cappuccino am Morgen und zum Aperitivo am Abend, um einer italienischen Lieblingsbeschäftigung zu frönen: Chiacchierare, meint plaudern und dazu haben die Sardinnen und Sarden immer Lust. Ausgezeichnete Ristoranti verwöhnen am Abend, vor allem in den Sommermonaten empfiehlt es sich jedoch zu reservieren, die Tische rund um den schicken Platz sind heiß begehrt.

Pula centro | Piazza del Popolo am Morgen Von Cagliari etwa 30 km nach Westen über die Dämme, vorbei an den Lagunen, gelangt man nach Santa Margherita di Pula. Die milden Winter auf Sardinien sind ein Paradies, nicht nur für die unzähligen Fla-

mingos, die sich hier niedergelassen haben. Das kleine Städtchen mit seinen verwinkelten Gassen und den wunderbaren Patrizierhäusern hat sich in den letzten Jahren zu einem wahren Schatz

Seit einigen Jahren gibt es einen Radweg, der vom Zentrum direkt an den Strand führt, eine tatsächliche Besonderheit des Ortes und nicht überall auf Sardinien üblich. Endlos lang, weiß und unverbaut präsentieren sich die Dünenstrände zwischen Santa Margherita di Pula und Teulada, mittendrin Chia. Seit Jahren findet sich Chia mit der vorgelagerten Insel Su Giudeu im internationalen Ranking unter den schönsten Stränden der Welt.

Chia | Su Giudeu Seite 11 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Living

Fammi sognare! Traumvilla zwischen Küste und Bergen Etwa 3 km von Pula entfernt, inmitten der sardischen Agrikultur, liegt das von einem privaten Park umgebene Anwesen. Abseits von Booking-Plattformen ist das modern eingerichtete Studio-Appartement ein Geheimtipp für Erholungssuchende.

Privater Eingang, voll ausgestattete Küche, Bad inkl. Waschmaschine, Wohnbereich, Balkon mit Meerblick, Klimaanlage. Optimale Lage für Ausflüge an der Costa del Sud.

Ein Haus wie im Märchen. Ein Garten Eden mit sardischem Landhaus Flair. Infos und Buchung: siehe Autorin

Die Tageszeitung zum Wohnen Wohnmagazine gibt es viele! Sie erscheinen alle 2 Monate, manche noch seltener, wenige öfter. Wohnendaily erscheint daily - täglich mit topaktuellen Meldungen über Marken, Produkte, lesenswerten Stories, Hintergrundberichten, Geld sparenden Angeboten und „gewusst wie“ Beiträgen. Klicken Sie rein, profitieren Sie sofort von Informationen und Angeboten! wohnendaily.at - Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

www.wohnendaily.at

Seite 12 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Living

Träumen Sie sich wach! Pula wartet.

Ökologisch nachhaltig und nach modernster Bauweise errichtet, fügt sich die Wohnanlage in die gewachsene Struktur des Ortes.

URLAUBSDESTINATION ODER INVESTMENT MIT ERFREULICHER RENDITE. Mit diesem Wohnbauprojekt können Sie Ihren Traum von den eigenen vier Wänden auf der Insel realisieren. Das von der Gemeinde Pula approbierte und in Planung befindliche Objekt liegt nur wenige Schritte, in ruhiger Lage vom Ortszentrum Pula entfernt. Attraktive Finanzierungsmöglichkeit, nachhaltige Bauweise, tolle Gartengestaltung und vor allem – das Meer, die Sonne und das persönliche Dolce Vita sind die verlockenden Zutaten sich diese Bauvorhaben näher anzusehen. Den Strand Beach Palm erreichen Sie nach etwa 2,5 km, wenn es sein soll auch am neu errichteten Radweg. KLIMA Die Region ist im Norden durch den Gürtel des Sulcitani Gebirges vor den kühlen Maestrale Winden geschützt und hat das ganze Jahr über ein mildes Mikroklima. UMGEBUNG 30 km nach Cagliari, 38 km zum Flughafen Elmas, 23 km zu den Dünenstränden von Chia. INFRASTRUKTUR EinwohnerInnen ca. 7.400, Geschäfte, Bars, Apotheke, Ärzte im Ort. Internationaler Golfplatz Is Molas – ca. 5 km, Ausgrabungsstätte Nora: Das im 9. Jahrhundert v. Chr. gegründete Nora ist vermutlich die älteste Stadt auf Sardinien. BAUINFOS 19 Wohneinheiten zwischen 80 m² – 100 m². Energieklasse A, individuelle Wünsche können berücksichtigt werden, Garten, Loggia u. Balkon, Tiefgaragen-Stellplätze. Baubeginn Frühjahr 2019. Fertigstellung Sommer 2020. KOSTEN € 2.000,- /m², Finanzierungspläne und Renditen nach Anfrage. Infos: siehe Autorin Anfang Mai bis Ende Oktober ist die touristische Hauptsaison. Verwaltung für AnlegerInnen vor Ort.

Pula Centro

Autorin: Elke Oberleitner, Kulturarbeiterin, Sprachtrainerin, lebt und arbeitet in Cagliari und Linz. Nähere Infos: eli@workitaut.eu ++43 676 716 74 12 Fotocredits: Elke Oberleitner, Paolo Cherenti. Grazie a tutti: Bruno Spanu e Beatrice Wirz, Valentina e Mario Dessalvi (Controvento, Quartu Poetto), David Tomkinson (OneWorld Cagliari), Nadja Maffei (dialogando.eu/deu) Dott. Piero Fiori, DI Cornelia Hoffmann, Laura Sedda (www.insidesardiniaguide.com), Marco Arca (www. siendas.it), Paolo Cherenti (Fotoset, Cagliari, Via XX Settembre)Alessandro Arba (b&b Thanit), Deutschsprachiger Stammtisch Cagliari. Andreas Hug, Gigliola Pili, Centro Benessere Terrarrubia. E Dott. Giorgio Marica.

Seite 13 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Lifestyle

Design macht Freude! Schönes mit berühmten Namen Der 118. Sebastian Herkner interpretiert für Thonet den „Frankfurter Stuhl“ auf zeitgemäße Art. Minimalistisch und ehrlich, dabei filigran und präzise: Der 118 ist ein klassischer Holzstuhl, der an jedem Esstisch, in jedem Restaurant für subtile Eleganz sorgt. www.thonet.de

Garibaldi Tin. Zwei neue Entwürfe des flämischen Design-Duos Studio Job: die „Garibaldi Tin“: Metalldosen und dem „Rockoco Frame“-Bilderrahmen. Die meist in limitierter Auflage angebotenen Arbeiten der Künstler- Designer Job Smeets und Nynke Tynagel sind zwischen Industriedesign und Kunsthandwerk verortet, wobei sich handwerkliches Können mit einer symbolträchtigen Avantgarde-Sprache verbindet. Die ikonischen Objekte des Duos erfreuen sich nicht nur großer Beliebtheit, sondern zeichnen sich auch Constellation Accessoires. Studiopepe gestaltet eine elegante Accessoire Linie, bestehen aus Standspiegel und Behältern aus poliertem Marmor, die wie vom Wasser geformt zu sein scheinen.​ www.agapedesign.it

durch hohen Wiedererkennungswert aus. www.alessi.com/at_de/

Seite 14 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

Richtungsweisend: Die Pendelleuchte K 831 bringt Licht in jeden Winkel – dank ihres verstellbaren Reflektors. Die von Midgard hergestellte Re-Edition der einst von der Firma Kandem produzierten Leuchte aus dem Jahre 1931 ist durch einen schwenkbaren, runden Schirm charakterisiert. Dieser erlaubt es, den Lichtkegel nach Belieben und Bedarf auszurichten. www.midgard.com


Lifestyle PILOT. Durch das Verweben von festen und lockeren Garnen, die kleine Schlaufen und Ringe auf der Oberfläche des Textils hinterlassen, entstehen Unregelmäßigkeiten in der Oberflächenstruktur und der Farbe, die dem Stoff einen raffinierten Charme verleihen. Design by Raf Simons. www.kvadratrafsimons.com

Piure

Nex. Wenn unterschiedliche Stärken zusammenkommen, dann ist das Ergebnis unschlagbar: Diese Weisheit hat der Münchner Möbelhersteller Piure bei seinem Möbelprogramm Nex umgesetzt. Das Sideboard Nex gibt es als Kubus – pur, klar, sophisticated, aber eben auch mit vielen luxuriösen Details. Egal ob als Highboard, Lowboard, freistehend, wandstehend, hängend, etc., 420 Varianten machen alles möglich! www.piure.de

PING. Die Grundidee für PING findet ihren Ursprung in einem sowjetischen Eisenspielzeug: einem Pinguin, der aus dem Vorratsschrank der Großeltern – in der Vorstellung eines kleinen Jungen – sämtliches Treiben genau beobachtete. Dieser kleine Junge, Andras, war zu dieser Zeit fünf Jahre alt. Die kindliche Angst wich einer zarten Erinnerung und Andras Rigler - nun erwachsen - begann die Kollektion PING zu zeichnen, oder genauer gesagt, sie zu formen. Die Formen wurden klarer und die PING Familie war geboren, als Baby-, Mutter- und Vater-, später auch als Großvaterversion. PING ist eine vierteilige Serie von Behältern. www.petitefriture.com

Tsatsas. Das Frankfurter Taschenlabel präsentiert eine neue Taschenserie mit besonderem Kontext und inszeniert EDITION FERDINAND KRAMER 1963 im Museum für Angewandte Kunst Köln. In den 1960er Jahren entwarf der Frankfurter Architekt und Designer Ferdinand Kramer eine archetypische Damenhandtasche. www.tsatsas.com

PIX. Die Vier- und Rechteckformen von Pix Cubo haben etwas Spielerisches. Lieferbar in allen Farben des Regenbogens, lassen sich die Polsterhocker von Pix wie Bauklötze beliebig kombinieren, im Wohn- ebenso wie im Arbeitsbereich. Bequemlichkeit mit einer spielerischen Note. Design by Ichiro Iwasaki, 2010. www.arper.com/ww/de/

Seite 15 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Interior

Gesundes Wohnen liegt im Trend Massivholzmöbel fördern das Wohlbefinden Massivholzmöbel erkennt der Laie stirnseitig.

Gerade an Massivholztischen lassen sich die Stirnholzseiten besonders gut erkennen. Foto: IPM/Voglauer Holz ist ein alter und immer wieder neu entdeckter Weggefährte für uns Menschen und daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Massivholzmöbel immer stärker nachgefragt werden. Holz hat einen positiven Einfluss auf unser Wohlbefinden. Mehrere unterschiedliche Studien haben ergeben, dass der Geruch sowie die Optik von Holz maßgeblich für das Wohlfühlen verantwortlich sind. Wirkungen auf den Organismus Der Duft der Zirbelkiefer zum Beispiel kann beim Einatmen den Puls und den Herzschlag von Menschen senken, was bei beruflich angespannten Personen ein wahrer Segen sein kann. Ebenso besitzen die Struktur und das Bild des Holzes eine beruhigende Wirkung auf den Betrachter und lassen einen wunderbar zur Ruhe kommen. Außerdem strahlt Massivholz auch eine gefühlte Wärme auf die Nutzer aus. Stein oder Metall können hier nicht mithalten. Einen weiteren positiven Effekt bringen die Poren von Holz mit sich. Feuchtigkeits-Überschüsse, die sich in der Raumluft befinden, kann Massivholz in sich aufnehmen und bei trockener Luft wieder abgeben. „Klimaanlage“ Massivholz Besonders in feuchten Winter- und trockenen Sommermonaten dienen Massiv-

holzmöbel dank diesem Effekt als Puffersystem und tragen gleichzeitig zu einem gesunden Raumklima bei. Die anfallende Feuchtigkeit, die zum Beispiel während des Schlafes anfällt, können Schlafzimmermöbel aus Massivholz besser regulieren als kunststoffbeschichtete Möbel. Die unbehandelten Poren nehmen die Raumluftfeuchtigkeit in sich auf. Ändert sich das Umgebungsklima wieder, passt sich das Holz an, gibt die Feuchtigkeit wieder ab und bringt sich in einen Gleichgewichtszustand.

Die Stirnholzseite gut erkennbar. Foto: IPM/Thielemeyer

Seite 16 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

Wer heute durch ein Möbelhaus schlendert, kann den Unterschied zwischen echten Massivholzmöbeln und Holzimitaten kaum noch erkennen. Jährlich wächst der Markt an kunststoffbeschichteten Möbeln weiter an und die Folienhersteller entwickeln immer bessere Holzoptik-Imitate. Allerdings gibt es einen einfachen Verbraucher-Trick, wie sich Massivholzmöbel gut erkennen lassen: Achten Sie auf die Stirn- oder Hirnholzseite eines Möbels, um sicher zu gehen, ein Massivholzmöbel zu kaufen. Die befindet sich zum Beispiel an Tischplatten oftmals an der Kopfseite des Tisches. Grundsätzlich ist die Stirnholzseite immer um 90 Grad versetzt zum Maserverlauf von Massivholzflächen. An dieser Seite zeichnen sich die Jahresringe und Poren des gewachsenen Baumes ab. Beides lässt sich mit dem bloßen Auge besonders gut erkennen. Der Maserverlauf von Massivholzplatten geht meistens über die längste Seite des Möbelteils, denn die stehenden Fasern machen es besonders robust und stabil. Bei längsseitigen Stirnholzkanten werden mehrere Plattenteile benötigt, um eine große Fläche zu erhalten. Ist doch die Breite von Bäumen im Gegensatz zum Höhenwachstum begrenzt. © IPM www.pro-massivholz.de


Lifestyle

Gemütlichkeit im Essbereich: Genießen und sitzenbleiben In Neubau wird heute in aller Regel ein offenes Esszimmer bevorzugt. Das gilt sowohl beim kommunalen Wohnbau wie auch beim Bau von Einfamilienhäusern. Hier verschmelzen die Bereiche Küche, Essen, Wohnen zu einem großen Raum ohne Wände. Eine solche Raumgestaltung ist sehr kommunikativ, denn beim Kochen können Familie und Gäste mitwirken,

das Trendholz Nummer eins. Auch Ahorn und Buche im hellen Holzbereich sowie Nussbaum und Kirsche in dunklen Tönen haben jeweils ihren besonderen Charme. Beliebt sind Kombinationen aus einer Massivholztischplatte mit Tischbeinen aus Metall, gerne als Kufe. Kaum zu unterscheiden von Massivholz sind Tischplatten mit echtem Holzfurnier. Das dünnste

ges Sitzen ausgerichtet und sein Bezugsstoff schmutzabweisend oder abwischbar. Neben den bequemen Esssesseln kommt die gemütliche Eckbank oder auch Polsterbank im aktuellen Angebot zum Esstisch dazu. Schon bei der Sitzplatzauswahl haben die Gäste meist ein Gesprächsthema, wenn sie gemeinsam

Die Eckbank lädt zum ausgiebigen Plaudern ein. Foto: VDM/Schulte Design kommentieren oder einfach nur beobachten, wie die Speisen entstehen. Anschließend wird an der gleich angrenzenden Tafel gemeinsam gegessen und geplaudert. Neben den bequemen Esssesseln ist die gemütliche Eckbank im Trend. Wie früher in der Wohnküche können Familie und Gäste auf der Eckbank gemütlich Platz nehmen und nach dem Abendessen noch stundenlang gesättigt und zufrieden sitzenbleiben. Bei den Esstischen prägt eine enorme Vielfalt in Material und Anmutung das aktuelle Angebot. Rechteckige Tische sind der immerwährende Klassiker, aber es gibt auch runde und ovale Tische, die gefällig und einladend wirken. Bei den verschiedenen Holzarten eignen sich manche besonders gut für Esstische. Allen voran ist Eiche hier

Massivholz der Welt besticht durch seine Flexibilität und das ganze Möbel kann in Verbindung mit einem stabilen Trägermaterial sehr filigran wirken. Auch sind Steinplatten oder Steinfurniere bei Tischplatten beliebt. Dieses harte Naturmaterial bietet ähnlich viele verschiedene Farben und Muster wie Holz. Bei den Kunststoffen erobern „anti-fingerprint“-Oberflächen gerade den Markt. Solche Tischplatten machen den Fingerabdruck unsichtbar. Sie sind nanotechnisch behandelt, daher schmutzabweisend und äußerst praktisch. Bei den Esszimmerstühlen ist ebenfalls Vielfalt angesagt. Seit einigen Jahren sind sogenannte Esssessel, also gepolsterte Stühle, die für komfortables Sitzen sorgen en vogue. Ein moderner Esssessel ist heute ein komplexes Möbel. Sein Gestell ist meist dynamisch, seine Polsterung auf lan-

diskutieren, wer denn auf der Bank und an welcher Stelle sitzen möchte. Außerdem bietet die Eckbank guten Sichtkontakt und lädt zum Plaudern ein. Wer nur zu zweit auf ihr Platz nimmt, kann außerdem auch mal die Füße hochlegen. Manche Menschen wollen sechs verschiedene Esssessel besitzen, in unterschiedlichen Farben, Dessins oder Formen. Andere bevorzugen lieber sechsmal ein und dasselbe Modell. Hinzu kommen Dekorationsgegenstände und Accessoires, die den Gesamteindruck des Essbereichs stark prägen können. Dekoration kann an Urlaub erinnern, an Jahreszeiten, an religiöse oder private Feste. © www.moebelindustrie.de

Seite 17 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Living

Abgaswerte werden geprüft. Foto: Wiener Rauchfangkehrer

Die Wiener Rauchfangkehrer Sicherheit für Wien Bewohner unterschätzen viele Gefahren Wien wächst, die Alters- und gesellschaftliche Struktur verändert sich. „Um die Sicherheit in unserer Stadt möglichst hoch zu halten, braucht es eine größere Disziplin der Wiener Bevölkerung in den Wohngebäuden und einige Maßnahmen in Alt- und Neubauten“, appelliert Christian Leiner, Innungsmeister der Wiener Rauchfangkehrer. Denn der Rauch ist giftiger geworden und 2/3 der Brandopfer sterben an Rauchgasvergiftung. Leiner fordert daher verpflichtend Brandmelder im Altbau, denn diese sind bisher nur im Neubau vorgeschrieben. Wohnungsbrände in Wohngebäuden nehmen zu Menschliches Fehlverhalten, falscher Umgang mit offenem Feuer, elektrischen Geräten, Überlastung von Steckdosen durch zu viele Geräte und unsachgemäße Verkabelungen sind häufige Ursachen für Brände. Maßgeblich für die Wohnungsbrände ist vor allem die mobile Brandlast in den Wohnungen. Leiner: „Durch neue Baustoffe und mehr Einsatz von Kunststoffen ist der Rauch giftiger geworden und verbrei-

tet sich dichter. So sind Betroffene sehr rasch orientierungs- und chancenlos.“ Etwa zwei Drittel der Brandopfer sterben an einer Rauchgasvergiftung. Sind in der Wohnung Brandmelder angebracht, wird eine akustische Warnung ausgelöst. Diese sind allerdings nur in Neubauten und nur in Aufenthaltsräumen vorgeschrieben. „Für Altbauten sollten Brandmelder unbedingt nachgerüstet werden“, regt Leiner an. Wachsende Stadt, älter werdende und sich verändernde Gesellschaft Leiner: „Wohnungen werden kleiner, teurer und auch überfüllter. Wir erleben häufiger sehr dicht belegte Wohnungen. Dazu kommt, je kleiner die Wohnung umso mehr Verlagerung in die öffentlichen Teile eines Wohngebäudes wie Stiegenhaus Keller, Dachböden und Innenhöfe. „Je mehr Menschen auf engem Raum zusammenleben, umso wichtiger wird ein diszipliniertes Verhalten um Gefahren abzuwenden“, so Leiner. Viele Brandopfer sind ältere und gebrechliche Menschen. Denn diese hören und sehen schlechter und sind für eine Flucht vor dem Feuer nicht schnell genug. „Die Altersstruktur in Richtung äl-

Seite 18 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

terwerdende Gesellschaft verändert sich rapide und wir müssen mehr Rücksicht darauf nehmen“, so Leiner. Die Brandursachen sind oft tückisch, da es nur zu einem Schwelbrand kommt, der zu einer starken Rauchentwicklung und während des Schlafes zum Tod durch Ersticken führt. Falle Stiegenhaus: Fluchtweg oft versperrt Häufig sind Papier- und Müllcontainer mitten im Stiegenhaus abgestellt. Damit sind

Christian Leiner, Innungsmeister. Foto: Wiener Rauchfangkehrer


Living sie eine Gefahrenquelle als Brandherd, Anziehung für Brandstifter und verstellen den Fluchtweg bzw. verhindern bei Verrauchung die Flucht. Auch abgestellte Kinderwägen, Fahrräder, Pflanzen und vieles mehr verstellen den Weg für Rettungskräfte und Flüchtende und können zumindest zu Stolperfallen werden. Um die Wohngebäude möglichst sicher zu machen, sind die öffentlich zugelassenen Rauchfang-

den wegen erhöhter CO – Werte gesperrt. Auch die Anzahl der CO – Unfälle stieg um 17 Prozent gegenüber 2016 und es gab wieder ein Todesopfer. Leiner: „Es ist uns bewusst, dass Wartungen von seriösen Fachbetrieben ihren Preis haben. Aber es geht um Menschenleben. Jeder dessen Heizanlage in den letzten 12 Monaten noch nicht gewartet wurde, sollte dies rasch durchführen lassen.“

Mitarbeiter müssen Zusammenhänge erkennen können, aber auch einen offenen Geist haben“, ist Leiner überzeugt. Nach dem Gesellendiplom kann noch die Meisterprüfung abgelegt werden.

Ausbildung zum Rauchfangkehrer Vor dem Start zur Lehre im dualen Ausbildungssystem, muss ein Eignungstest absolviert werden bei dem die kommunikativen Fähigkeiten, Technikverständnis und Allgemeinbildung überprüft werden. Nach drei Jahren wird die Lehre mit einem Diplom zum Gesellen abgeschlossen. „Unsere

Wiener. Komfortables Wohnen und ein sicheres Leben in der Stadt wurden dadurch möglich. Technologische Entwicklungen machen Heizen zunehmend effizienter und umweltschonender.

Die Wiener Rauchfangkehrer Seit 571 Jahren überprüfen die Wiener Rauchfangkehrer regelmäßig die Feuerstätten der Wienerinnen und

Müll versperrt die Fluchtwege. Foto: Wiener Rauchfangkehrerr kehrer mit feuerpolizeilichen Überprüfungen der allgemeinen Teile des Hauses gesetzlich beauftragt. Sie bekleben im ersten Schritt die abgestellten Gegenstände mit einer grünen Banderole und fordern damit die Entfernung auf. Wird darauf nicht reagiert, erfolgt eine Meldung an den Magistrat der Stadt Wien.

© www.rauchfangkehrer.wien

Mangelndes Service der Heizgeräte: CO-Unfälle steigen wieder an Mit Einführung der jährlichen Luftverbundüberprüfung im Rahmen der Hauptkehrung (2012) reduzierten sich Kohlenmonoxid – Unfälle und Todesopfer um 85 Prozent. „Leider werden die Menschen wieder nachlässig, wenn weniger Dramatisches passiert. So wird die Sicherheitsvorsorge wie die Gerätewartung, gar nicht, verspätet oder nur mangelhaft, teilweise sogar von unseriösen Billigstanbietern durchgeführt“, resümiert Leiner. 2017 mussten mit 7.895 Anlagen um etwa 25 Prozent mehr wegen „Gefahr im Verzug“ gesperrt werden als noch im Jahr davor. Etwa 2/3 dieser defekten Anlagen wur-

Seite 19 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Seite 20 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Immobilienangebote

Eigentums-Wohnungen, Luxus-Penthouses mit Perspektive, preiswerte Maisonetten, Reihenund Einfamilienhäuser, Bauernhöfe und Grundstücksangebote aus ganz Österreich

Immobilien und Wohnungen zu mieten und/oder zu kaufen!

Seite 21 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


TIROL ERA Immobilidea LWR GmbH, 6130 Schwaz, T: 05242 / 64244

Miete: € 618,00

Obj.-Nr.: 3015/26

Zentrale, möblierte 2 Zimmer Terrassenwohnung in Schwaz Zentral gelegene 2-Zimmer-Terrassenwohnung in Schwaz bestehend aus Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche, Bad, Abstellraum und WC auf 54 m² Wohnfläche. Die Wohnung kann bei Bedarf gegen Ablöse komplett eingerichtet übernommen werden. HWB 70,75 Klasse C ERA Immobilidea LWR GmbH Anna Walter, T: +43 664 255 48 48

Miete: € 855,00

Obj.-Nr.: 3015/25

2-Zimmer-Wohnung in Brixlegg Großzügige, modern ausgestattete 2-Zimmer-Wohnung in Brixlegg bestehend aus einem Schlafzimmer, einer Wohnküche, Bad und WC auf 59,09 m² Wohnfläche. Ein Autoabstellplatz ist ebenfalls Teil der Wohnung. HWB HWB 47,2

ERA Immobilidea LWR GmbH Anna Walter, T: +43 664 255 48 48

Obj.-Nr.: 3015/24

Kaufpreis: € 339.900

NEUBAU - Vier-Zimmer-Gartenwohnung in zentraler Lage

Obj.-Nr.: 3015/23

Kaufpreis: € 269.900

NEUBAU - Dachgeschoßwohnung im Schwazer Zentrum Neubau: 2-Zimmer-Dachgeschoßwohnung in zentraler Lage bestehend aus einem Schlafzimmer, einer Wohnküche, Bad, WC, Loggia und Balkon mit 49,5 m² Wohnfläche. Ein Kellerabteil zählt als Zubehör zur Wohnung. HWB 36,06 ERA Immobilidea LWR GmbH Martin Wurm, Tel.: +43 (0)664 / 855 73 06

Obj.-Nr.: 3015/28

Kaufpreis: € 441.600

Maisonettenwohnung in Innsbruck, Amras

4 Zimmer Gartenwohnung in zentraler Lage bestehend aus drei Schlafzimmern, einer Wohnküche, Bad, WC, Abstellraum und einem großzügigen Garten zu verkaufen. Die Wohnfläche beträgt 77,65 m² HWB 36,06

Maisonettenwohnung. Obergeschoss: Wohn- und Küchenbereich, Garderobe und WC im Obergeschoß; Schlafzimmer, Galerie und Bad mit WC im Dachgeschoß. Die Wohnung wurde vor ca. 10 Jahren aufwändig renoviert. Dörfliches Flair am Rande der Stadt. HWB 39,63 Klasse B

ERA Immobilidea LWR GmbH Martin Wurm, Tel.: +43 (0)664 / 855 73 06

ERA Immobilidea LWR GmbH Anna Walter, T: +43 664 255 48 48

Seite 22 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

Obj.-Nr.: 3015/22

Kaufpreis: € 272.895

Neubauprojekt Stans, 3-ZimmerTerrassenwohnung Mitten im Erholungsort Stans gelegen befindet sich diese Terrassenwohnung bestehend aus zwei Schlafzimmern, Badezimmer, WC, Abstellraum, Wohnküche und Terrasse und 81,86 m² Wohnfläche. HWB 37,6 Klasse B ERA Immobilidea LWR GmbH Markus Luchner, Tel.: +43 (0)664 / 963 76 84

Obj.-Nr.: 3015/27

Kaufpreis: € 400.000

Renovierungsbedürftiges Einfamilienhaus in Schwaz Renovierungsbedürftig: Zentral gelegenes Einfamilienhaus mit ca. 243 m² Wohnfläche in der Bezirkshauptstadt Schwaz, bestehend aus 3 Etagen mit 9 Zimmern und Garten auf 301 m² Grundfläche. HWB 150 Klasse D ERA Immobilidea LWR GmbH Markus Luchner, Tel.: +43 (0)664 / 963 76 84


TIROL ERA Immobilidea GmbH, 6020 Innsbruck, T: 0512 / 908099

Preis auf Anfrage

Obj.-Nr.: 3014/2761

1-Zimmer-Wohnung im Westen von Innsbruck Top Rendite: Anlegergarconniere im Westen von Innsbruck. Mit hervorragender Infrastruktur und nur wenigen Gehminuten Entfernung zur Universität. Die Wohnung verfügt über einen Westbalkon. Die Wohnfläche beträgt ca. 21 m² Wohnfläche. HWB Klasse C ERA Immobilidea Mag. Gordana Sirovina, T: +43 664 875647

Preis auf Anfrage

Obj.-Nr.: 3014/1722

Feines Dahoam in Obernberg! feines Domizil in Form einer 3-Zimmer-Wohnung in idyllischer Lage im Ortszentrum von Obernberg. Bestehend aus einem Eingangsbereich, Küche + Essbereich, drei Schlafzimmern und einem Badezimmer mit Wanne, sowie zwei kleinen Kellerabteilen und einem Außenabstellplatz. HWB Klasse D ERA Immobilidea Günther Rauzi, T: +43 664 4053759

Obj.-Nr.: 3014/2546

Kaufpreis: € 97.000

Anlegergarconniere in Innsbruck! Etagenwohnung zum Kauf im zentrumsnahen Stadtteil Höttinger Au bestehend aus Wohnraum mit Küchenbereich, Badezimmer mit Dusche. Garconniere mit 17 m² Wohnfläche Perfekte Wohnung für Singles oder Anleger. HWB Klasse B

ERA Immobilidea Mag. Gordana Sirovina, T: +43 664 875647

Obj.-Nr.: 3014/2786

Preis auf Anfrage

Birgitz: Balkonwohnung in Ruhelage! schöne und ruhige 3-Zimmer-Wohnung in kleiner Wohnanlage im Ortskern von Birgitz, abseits der Durchzugsstraße. Besteht aus Vorraum mit Garderobe, Abstellraum, Wohn- &Essbereich + seperater Küche, zwei Schlafzimmern, Bad mit Wanne, sowie einem Balkon.   HWB Klasse C ERA Immobilidea Mag. Gordana Sirovina, T: +43 664 875647

Obj.-Nr.: 3014/2691

Kaufpreis: € 142.000

2 Zimmer Wohnung in Sistrans, tolle Aussicht, Top 13 2-Zimmer-Etagenwohnung abseits der Stadt in Sistrans besteht aus Vorraum, Küchen-,Wohn- &Essbereich, einem Schlafzimmer, einem Bad mit Dusche + seperatem WC, sowie einem Balkon auf 33,57 m² Wohnfläche. Die Wohnung ist in einem gepflegten Zustand. ERA Immobilidea HWB Klasse C Mag. Gordana Sirovina, T: +43 664 875647

Obj.-Nr.: 3014/2760

Preis auf Anfrage

Top Garconniere für Anleger in der Höttinger Au! Top 1-Zimmer-Wohnung in der Höttinger Au bestehend aus einem kleinen Vorraum mit eingebautem Kleiderschrank, Badezimmer, Wohnraum mit Zugang zum Balkon und Küche mit Waschmaschine. Die Wohnung befndet sich unweit von Universität und Klinik Innsbruck. ERA Immobilidea HWB Klasse D Mag. Gordana Sirovina, T: +43 664 875647

Obj.-Nr.: 3014/2608

Kaufpreis: € 490.000

5-Zimmer in Innsbruck, Wilten Renditeobjekt mit 4 vermieteten Wohneinheiten samt Keller und Tiefgaragenplatz. Lage: im beliebten Stadtteil Wilten, nur 10 Gehminuten vom Innsbrucker Hauptbahnhof entfernt. Alle vier Wohneinheiten wurden umfangreich renoviert. HWB EA in Arbeit

ERA Immobilidea Mag. Gordana Sirovina, T: +43 664 875647

Seite 23 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


SALZBURG ERA Immobilienkanzlei in Salzburg GmbH, 5020 Salzburg, T: 0662 / 824754-0 Obj.-Nr.: 3017/3330

Kaufpreis: € 229.500

Salzburg Umgebung: Smarte 2-ZimmerTerrassenwohnung. Neubau in Anthering! Im entstehen ist eine feine 2-Zimmer-TerrassenWohnung mit 44 m² Wfl. im 1. OG. Die Krönung der Wohnung ist die großzügige, 15 m² große Terrasse mit sehr schönem Panoramablick. • Lift • Tiefgarage • Bezug Ende 2019 HWB 32 ERA Immobilienkanzlei in Salzburg GmbH Mag. Elisabeth Wohlschak, T: +43 676 9229449

Obj.-Nr.: 3017/3135

Kaufpreis: € 312.400

Obj.-Nr.: 3017/3331

Kaufpreis: € 439.700

Obj.-Nr.: 3017/3136

Kaufpreis: € 498.700

Salzburg Umgebung: Feine 3-ZimmerTerrassenwohnung in Anthering!

Salzburg Stadt: Ihr Sonnentraum in Parsch! 3-Zi-Gartenwohnung - Bereits im Bau!

Salzburg-Nonntal: Feine Gartenwohnung kurz vor Fertigstellung!

Diese schicke 3 Zi-Neubau-Wohnung mit ca. 62 m² Wfl. und gr. Terrasse besticht durch eine schöne Raumlösung mit offenen Wohn-Essbereich, großen Fenstern und einem Panoramablick!  • Lift • Tiefgarage • Bezug Ende 2019 HWB 32

Die sehr gelungene Planung der 3-Zimmer-EckGarten-Wohnung mit sonniger TERRASSE ergibt einen feinen Grundriss. Hochwertige AUSSTATTUNG und AUSFÜHRUNG, Tiefgarage und Lift sorgen für hervorragenden WOHNKOMFORT. HWB 30

ERA Immobilienkanzlei in Salzburg GmbH Mag. Elisabeth Wohlschak, T: +43 676 9229449

ERA Immobilienkanzlei in Salzburg GmbH Mag. Elisabeth Wohlschak, T: +43 676 9229449

Es erwartet Sie eine sehr gut konzipierte 3-ZimmerWohnung mit feiner Terrasse und großzügigem 105 m² Privatgarten. Die erstklassige Ausstattung wird Sie begeistern: feinster Parkettboden und Fliesen, modernes Bad-Interieur, Raffstores... • Lift • Tiefgarage • beste Lage HWB 28

Obj.-Nr.: 3017/3137

Kaufpreis: € 792.000

Obj.-Nr.: 3017/3310

Kaufpreis: € 855.000

ERA Immobilienkanzlei in Salzburg GmbH Mag. Elisabeth Wohlschak, T: +43 676 9229449

Obj.-Nr.: 3017/3319

Kaufpreis: € 1.121.000

Salzburg Josefiau: Penthouse für Aussichtsliebhaber!

RUHIG & STILVOLL WOHNEN IN SALZBURG – AIGEN/PARSCH!

PARSCH - TRAUM PENTHOUSE-WOHNUNG FÜR DEN GEHOBENEN ANSPRUCH!

Diese 3 Zimmer-Dachterassen-WHG mit 100 m² Wfl. und einer großen Süd-Dachterrasse bietet Ihnen einen sehr guten Wohnkomfort. Der Lift bringt Sie von der TG direkt in die Wohnebene. Sie geniessen eine tolle Aussicht und eine Premium-Ausstattung wie Klimaanlage, Bussystem, Kaminanschluss.... ERA Immobilienkanzlei in Salzburg GmbH HWB 30

Die bestens aufgeteilte 4-Zi-Wohnung mit großem Garten und einer Terrasse bietet viel Wohnraum für Sonnengenießer. Die hochwertigen Ausstattungsmaterialien, Situierung der Wohnung sowie Tiefgarage und Lift, garantieren viel Komfort sowie wertbeständiges Eigentum. HWB 30

In Ihrem Penthouse mit ca. 118 m² Wfl. und großer traumhafter Süd-Dachterrasse bewohnen Sie die oberste Wohnebene eines exquisiten Hauses in einer sehr guten Lage. Ihr neue Wohnadresse ist repräsentativ und elegant mit hochwertiger Ausstattung. • Lift direkt in die Wohnung • Tiefgarage HWB 30

Mag. Elisabeth Wohlschak, T: +43 676 9229449

ERA Immobilienkanzlei in Salzburg GmbH Manuel Lengauer MSc., T: +43 676 4464242

Seite 24 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

ERA Immobilienkanzlei in Salzburg GmbH Manuel Lengauer MSc., T: +43 676 4464242


KÄRNTEN ERA Trend Immobilien, 9580 Drobollach, T: 04254 / 20693 Obj.-Nr.: 2710/402

Kaufpreis: € 645.000

Traumhafte Liegenschaft in der Nähe von Villach Die Villa mit 3 Schlaf- und Badezimmer befindet sich in wunderschöner Lage im Grünen. Im Kellergeschoß befindet sich eine Einliegerwohnung, welche von außen begehbar ist, sowie 2 weitere Abstellräume. Die Holzböden und die Stiege wurde 2016 neu saniert! HWB EA in Arbeit ERA Trend Immobilien Stephanie Fink, T: +43 4254 20693

Obj.-Nr.: 2710/570

Kaufpreis: € 199.000

Traumhafte Ferienwohnung mit Seezugang am Ossiacher See

Obj.-Nr.: 2710/440

Kaufpreis: € 270.000

3-Zimmer Wohnung auf der Turracher Höhe

Obj.-Nr.: 2710/615

Kaufpreis: € 290.500

TOP Wohnungen in Wörtherseenähe

Die Erdgeschoßwohnung mit einer Wohnfläche von ca. 56,38 m² besticht durch ihren traumhaften Seeblick und eigenen Seezugang. Sie ist voll möbliert und verfügt über eine Loggia mit ca. 11,90 m². Die Anlage hat ein ein sehr großes Seegrundstück mit Bademöglichkeiten, Bootssteg und Tennisplätzen. HWB 124,3 Klasse D

Das Apartment mit 2 Schlafzimmern, welches sich im 1 Obergeschoß befindet ist komplett möbliert und hat eine Wohnfläche von ca. 56 m². Sie besticht durch ihre hochwertige Ausstattung, Eiche Echtholzparkett, modernste Luftwärmepumpe sowie einen überdachten Balkon. Direkt mit den Skiern zur Talstation Zirbenwaldbahn. HWB EA in Arbeit

Die Wohnungen verfügen über eine Wohnfläche von ca. 42 m² bis 109 m², sowie eine Terrasse, Balkon und/ oder Garten. Besonderheiten dieser Wohnanlage: Top moderne Ausstattung, elektrische Rollläden, moderne Heiztechnik mittels Infrarotheizung.   HWB 36 Klasse B

ERA Trend Immobilien Stephanie Fink, T: +43 4254 20693

ERA Trend Immobilien Melanie Sima, T: +43 4254 20693

ERA Trend Immobilien Gilberta Schober, MAS, T: +43 699 10986389

Obj.-Nr.: 2710/649

Kaufpreis: € 1

Wir suchen Immobilien! Häuser! Wohnungen! Grundstücke! Wir suchen für unsere zahlreichen, vorgemerkten Kunden Immobilien im Raum Kärnten! Vorwiegend Mittelkärnten! Ihre Vorteile mit ERA: Gratis Wertermittlung! Gratis Energieausweis! Gratis 360 Grad Besichtigungstour! Kompetente Beratung! Melden Sie sich bei uns! Wir freuen uns! Euer ERA - Trend Team aus Drobollach am Faaker See! ERA Trend Immobilien SGF Immobilien ERA Trend, T: +43 4254 20693

Obj.-Nr.: 2710/485

Kaufpreis: € 30.500

Obj.-Nr.: 2710/583

Kaufpreis: € 74.800

Sonnige Baugründe in der Gemeinde Arnoldstein

Wunderschöne Baugründe in Latschach / nahe Aichwaldsee

5 ebene Grunstücke in schöner Aussichtslage mit einer Fläche von ca. 610 m² bis 1.096 m². Alle Anschlüsse wie Strom, Wasser, Kanal befinden sich an der Grundgrenze. Das Grundstück ist nach Osten-Süden und Westen ausgerichtet.

Zum Verkauf stehen noch vier sonnige Grundstücksparzellen nahe des Aichwaldsee`s. Die Parzellengröße beträgt lt. Teilungsvorschlag ab 880 m². Die Grundstücke sind voll erschlossen! Alle Anschlüsse befinden sich an der Grundstücksgrenze!

ERA Trend Immobilien Mathilda Weiser, T: +43 664 1015030

ERA Trend Immobilien Gilberta Schober, MAS, T: +43 699 10986389

Seite 25 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


KÄRNTEN ERA IMED Immobilien, 9800 Spittal an der Drau, T: 04762 / 36158

€€ 169.000,169.000,-

Obj.-Nr.: Obj.-Nr.: 1245/892 1245/892

Spittal an der der Drau: Drau: schöne schöne Wohnung Wohnung in in ruhiger und zentraler zentraler Lage! Lage!

Fernwärme Fernwärme Fußbodenheizung, Fußbodenheizung, Kellerabteil. Kellerabteil. Autoabstellplatz. Autoabstellplatz. 33 Schlafzimmer, Schlafzimmer, Abstellraum, Abstellraum, WC WC 22 extra, extra, Badezimmer, Badezimmer, Loggia/Balkon. Loggia/Balkon. Wfl. Wfl. ca. ca. 85 85 m m HWB HWB 38 38 Klasse Klasse BB

ERA ERA IMED IMED Immobilien Immobilien Edi Edi Imsirovic, Imsirovic, dipl. dipl. IM, IM, T: T: +43 +43 676 676 9581491 9581491

Obj.-Nr.: 1245/922

€ 220.000,-

Landhaus / Bauernhaus - MillstätterseeBad Kleinkirchheim

Obj.-Nr.: 1245/911

€ 269.000,-

€€ 570.000.570.000.-

Obj.-Nr.: Obj.-Nr.: 1245/894 1245/894

Wohn-/Bauernhaus mit unverbaubaren Blick auf den 2 Mirnock - Nähe Millstätter See. Wfl. 120 m 2, Grund 2 2340 m2 HWB EA in Arbeit

Sachsenburg-Spittal Nähe: Zweifamilienhaus in ruhiger Lage!

3 Garagen, Abstellraum, Holzlager, 4 Autoabstellplätze, 2 ruhige Lage, Öl-Zentralheizung neu. Wfl. 210  m 2, Grund 2 824 m 2 HWB 293 Klasse G

Schiefling am am Wörthersee: Wörthersee: Mehrfamilienhaus Mehrfamilienhaus mit mit 55 Wohnungen! Wohnungen!

ERA IMED Immobilien Natascha Sovek, T: +43 676 7800237

ERA IMED Immobilien Edi Imsirovic, dipl. IM, T: +43 676 9581491

ERA ERA IMED IMED Immobilien Immobilien Edi Edi Imsirovic, Imsirovic, dipl. dipl. IM, IM, T: T: +43 +43 676 676 9581491 9581491

Obj.-Nr.: 1245/910

€ 855.000,-

Obj.-Nr.: 1245/927

€ 299.000,-

Wunderschönes Wunderschönes Mehrfamilienhaus Mehrfamilienhaus nur nur ca. ca. 55 Gehminuten Gehminuten zum zum Wörthersee. Wörthersee. Neuwertiges Neuwertiges Objekt, Objekt, 55 Wohnungen, Wohnungen, 22 Garagen, Garagen, Doppelcarport, Doppelcarport, usw. usw. HWB HWB EA EA in in Arbeit Arbeit

Obj.-Nr.: Obj.-Nr.: 1245/868 1245/868

Preis Preis auf auf Anfrage Anfrage

Ein besonderes Schmuckstück im Schi- und Wandergebiet Nassfeld

4 Zimmer Ferienwohnung in der Dolomitenstadt Lienz

Tirol: Landwirtschaftlicher Landwirtschaftlicher Bio-Betrieb! Bio-Betrieb!

ERA IMED Immobilien Natascha Sovek, T: +43 676 7800237

ERA IMED Immobilien Natascha Sovek, T: +43 676 7800237

ERA ERA IMED IMED Immobilien Immobilien Edi Edi Imsirovic, Imsirovic, dipl. dipl. IM, IM, T: T: +43 +43 676 676 9581491 9581491

Es wird Sie begeistern - noch nie war Investment so schön Nfl. ca. 1.000,00 m² Grund ca. 3.530,00 m² Verbaute Fläche ca. 400,00 m² HWB EA in Arbeit

Die Wohnung besticht durch die perfekte Lage - ruhig und dennoch zentral. Barrierefrei, Möbliert, Wfl. ca. 2 100 m 2 HWB EA in Arbeit

Seite 26 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

Ein Ein sogenannter sogenannter „geschlossener „geschlossener TIROLER TIROLER Bauernhof“ Bauernhof“ mit mit ca. ca. 11 11 ha ha landwirtschaftlicher landwirtschaftlicher Fläche Fläche und und ca. ca. 22 ha ha 22 Wald, Wald, Wfl. Wfl. ca. ca. 450 450 m m HWB HWB EA EA in in Arbeit Arbeit


NIEDERÖSTERREICH NIEDERÖSTERREICH ERA Gut Gut && Fair Fair Immobilien ImmobilienGmbH, GmbH,2620 2620Neunkirchen, Neunkirchen,T: T:02635 02635//71041 71041 ERA Obj.-Nr.: 2527/1336 2527/1336 Obj.-Nr.:

Miete: €€ 1.086,45 1.086,45 Miete:

MIETWOHNUNG IM IM ZENTRUM ZENTRUM VON VON HELLE MIETWOHNUNG NEUNKIRCHEN NEUNKIRCHEN

Freundlich, helle helle Mietwohnung Mietwohnung mit mit ca. ca. 135 135 m² m² Wfl. Wfl. Freundlich, Etagen, Loggia, Loggia, Kfz-Abstellplatz, Kfz-Abstellplatz, Kellerabteil, Kellerabteil, auf 2 Etagen, unmöbliert. unmöbliert. HWB 135 135 Klasse Klasse D D HWB

ERA Gut Gut & & Fair Fair Immobilien Immobilien GmbH GmbH ERA akad. IM IM Thomas Thomas Pichler, Pichler, T: T: +43 +43 2635 2635 71041 71041 -- 12 12 akad.

Obj.-Nr.: 2527/1356 2527/1356 Obj.-Nr.:

Kaufpreis: €€ 109.900 109.900 Kaufpreis:

ETW PAYERBACH PAYERBACH GEMÜTLICHE ETW

mit ca. ca. 72 72 m² m² Wfl., Wfl., komplett komplett möbliert, möbliert, Balkon, Balkon, ETW mit Kellerabteil, Garagenplatz, Garagenplatz, Gemeinschaftsgarten Gemeinschaftsgarten und und Kellerabteil, genialer Ausblick. Ausblick. genialer HWB 60,2 60,2 Klasse Klasse C C HWB

ERA Gut Gut & & Fair Fair Immobilien Immobilien GmbH GmbH ERA akad. IM IM Thomas Thomas Pichler, Pichler, T: T: +43 +43 2635 2635 71041 71041 -- 12 12 akad.

Obj.-Nr.: Obj.-Nr.: 2527/1360 2527/1360

Kaufpreis: Kaufpreis: €€ 329.000 329.000

EFH - TERNITZ TERNITZ -- RUHELAGE RUHELAGE

Einfamilienhaus Einfamilienhaus mit mit ca. ca. 157 157 m² m² Wfl., Wfl., 33 Geschoße, Geschoße, 2013 2013 komplett komplett renoviert, renoviert, Terrasse Terrasse und und schöner schöner Garten, Garten, gute gute Infrastruktur. Infrastruktur. HWB HWB 41 41 Klasse Klasse BB

ERA ERA Gut Gut & & Fair Fair Immobilien Immobilien GmbH GmbH akad. akad. IM IM Thomas Thomas Pichler, Pichler, T: T: +43 +43 2635 2635 71041 71041 -- 12 12

Obj.-Nr.: 2527/1301 2527/1301 Obj.-Nr.:

Kaufpreis: €€ 194.000 194.000 Kaufpreis:

Obj.-Nr.:2527/1341 2527/1341 Obj.-Nr.:

Kaufpreis: €€ 250.000 250.000 Kaufpreis:

MODERNES REIHENHAUS REIHENHAUS IN IN MODERNES SCHWARZAU/STEINFELD SCHWARZAU/STEINFELD

HAUS MIT MIT FRISCHLUFTGARANTIE FRISCHLUFTGARANTIE -HAUS BREITENSTEIN/SEMMERING BREITENSTEIN/SEMMERING

ERA Gut Gut && Fair Fair Immobilien Immobilien GmbH GmbH ERA akad. IM IM Thomas Thomas Pichler, Pichler, T:T: +43 +43 2635 2635 71041 71041--12 12 akad.

ERAGut Gut&&Fair FairImmobilien ImmobilienGmbH GmbH ERA akad.IM IMThomas ThomasPichler, Pichler,T:T:+43 +432635 263571041 71041--12 12 akad.

Exquisites Reihenhaus Reihenhaus mit mit ca. ca. 103 103 m² m² Wfl., Wfl., 33 Exquisites Geschoße, schöne schöne Terrasse Terrasse mit mit Garten Garten sowie sowie Geschoße, Gartenhaus, voll voll möbliert möbliert und und komplett komplett unterkellert. unterkellert. Gartenhaus, Ablöse für für Inventar Inventar zzgl. zzgl. gef. gef. Darlehen. Darlehen. Ablöse   HWB 35,8 35,8 Klasse Klasse BB HWB

Obj.-Nr.: Obj.-Nr.: 2527/1350 2527/1350

Kaufpreis: Kaufpreis: €€ 642.000 642.000

MODERN MODERN WOHNEN WOHNEN IN IN MOLLRAM MOLLRAM

Traumhaus Traumhaus mit mit ca. ca. 220 220 m² m² Wfl., Wfl., teilmöbliert, teilmöbliert, mit mit Wintergarten Wintergarten und und großem, großem, ebenen ebenen Garten Garten in in wunderschöner wunderschöner Aussichtslage. Aussichtslage. HWB HWB 44,25 44,25 Klasse Klasse BB

ERA ERA Gut Gut && Fair Fair Immobilien Immobilien GmbH GmbH akad. akad. IM IM Thomas Thomas Pichler, Pichler, T:T: +43 +43 2635 2635 71041 71041--12 12

EinfamilienhausininRuhelage Ruhelagemit mitca. ca.150 150m² m²Wfl., Wfl.,22 Einfamilienhaus Geschoße,teilunterkellert, teilunterkellert,Carport Carportund undStellplätze, Stellplätze, Geschoße, großzügigerGarten Gartenmit mitWaldanteil. Waldanteil. großzügiger   HWB100 100Klasse KlasseDD HWB

Obj.-Nr.: Obj.-Nr.:2527/1349 2527/1349

Miete: Miete: €€ 2.050,00 2.050,00

GASTHAUS GASTHAUS MIT MIT GEMÜTLICHKEIT GEMÜTLICHKEIT -NEUNKIRCHEN NEUNKIRCHEN

Schmucke SchmuckeGastwirtschaft GastwirtschaftNähe NäheSupermarkt Supermarktmit mit22 Gasträumen Gasträumen(ca. (ca.129 129m² m²insges.) insges.)und undschöner schönerTerrasse Terrasse (ca. (ca. 40 40m²) m²) zu zumieten. mieten.Küche Küchekomplett kompletteingerichtet. eingerichtet. Lagerfläche Lagerflächemit mitca. ca.17 17m² m²vorhanden. vorhanden. HWB HWB164 164Klasse KlasseDD ERA ERAGut Gut&&Fair FairImmobilien ImmobilienGmbH GmbH akad. akad.IM IMThomas ThomasPichler, Pichler,T:T:+43 +432635 263571041 71041--12 12

Seite 27 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


NIEDERÖSTERREICH KÄRNTEN IMED Immobilien, 9800 Spittal anT:der Drau, T: 04762 / 36158 ERA Proma GmbH, 2130 Mistelbach, 0660 / 7650000 Obj.-Nr.: 2130/438 1245/892 Obj.-Nr.:

Kaufpreis:€€169.000,299.000

Spittal an der Drau: schöne Wohnung in 2230 GÄNSERNDORF ruhiger und zentraler Lage! EIGENTUMSWOHNUNG MIT BALKON

Ruhige Lage, Zentrum, S-Bahn Kellerabteil. Anbindung, Fernwärme Fußbodenheizung, renoviert, 1. Stock,3 2Schlafzimmer, Zimmer, zentrale Heizung,WC Autoabstellplatz. Abstellraum, Terrasse, Kellerabteil,Loggia/Balkon. Stellplatz, WFLWfl. ca.ca. 89 85 m²,m2 extra, Badezimmer, Finanzierungshilfe wird geboten HWB 38 Klasse B HWB 141 ERA Proma GmbH, Member Member of of Real Real Estate Estate Pool Pool ERA Proma IMED Immobilien ERA GmbH, Peter Proll, T: T: +43 +43 660 7650000 Edi Imsirovic, dipl.660 IM, T: +43 676 9581491 Peter Proll, 7650000

1245/922 Obj.-Nr.: 2130/415

Kaufpreis:€€220.000,115.000

1245/911 Obj.-Nr.: 2130/444

Kaufpreis:€€269.000,249.000

Obj.-Nr.: 2130/364 1245/894 Obj.-Nr.:

Kaufpreis:€€570.000.519.000

Landhaus / Bauernhaus - Millstättersee2273 HOHENAU EINFAMILIENHAUS MIT Bad Kleinkirchheim NEBENGEBÄUDEN

Sachsenburg-Spittal Nähe: 2191 SCHRICK GROSSZÜGIGES Zweifamilienhaus in ruhiger Lage! LANDHAUS

Schiefling Wörthersee: 1210 WIENam WOHNHAUS MIT GROSSEM Mehrfamilienhaus mit 5 Wohnungen! GARTEN

IMED Immobilien ERA Proma GmbH, Member of Real Estate Pool Natascha +43 676 7800237 Peter Proll,Sovek, T: +43T:660 7650000

IMED Immobilien ERA Proma GmbH, Member of Real Estate Pool Edi Imsirovic, dipl. 660 IM, T: +43 676 9581491 Peter Proll, T: +43 7650000

ERA Proma IMED Immobilien ERA GmbH, Member of Real Estate Pool Edi Imsirovic, dipl.660 IM, T: +43 676 9581491 Peter Proll, T: +43 7650000

Ruhige Lage, S-Bahn, teilsaniert, 2 Zimmer, Wohn-/Bauernhaus mitzentral, unverbaubaren Blick auf den 2 Einzelöfen, Gasanschluss möglich, Lagerräume, Mirnock - Nähe Millstätter See. Wfl. 120 m , Grund 2 Garage, 2340 m Innenhof, Garten, WFL ca. 100 m², GFL 756 m², Finanzierungshilfe wird geboten HWB EA in Arbeit   HWB 545

1245/910 Obj.-Nr.: 2130/424

Kaufpreis:€€855.000,690.000

Nähe Mistelbach, Anbindung zur A5,4 neu renoviert, 3 3 Garagen, Abstellraum, Holzlager, Autoabstellplätze, 2 Zimmer, Gaszentralheizung, Terrasse, Garten, Garage, , Grund ruhige Lage, Öl-Zentralheizung neu. Wfl. 210  m 2 140 m², GFL 315 m², Finanzierungshilfe wird WFL ca. 824 m geboten HWB 293 Klasse G HWB 397

1245/927 Obj.-Nr.: 2130/423

Kaufpreis:€€299.000,780.000

Ruhige Siedlungslage, renoviert, 5 Zimmer, Wunderschönes Mehrfamilienhaus nur ca. 5Terrasse, Garten, Pool,zum teilunterkellert, Autoabstellplätze, Gehminuten Wörthersee. Neuwertiges Objekt, 5 Wohnungen, 2 Garagen, Doppelcarport, Gas-ZH, Pelletofen, WFL ca. 110 m², GFLusw. 844 m², HWB EA in Arbeit Finanzierungshilfe wird geboten HWB 122

Obj.-Nr.: 2130/435 1245/868 Obj.-Nr.:

Preis auf€Anfrage Kaufpreis: 59.000

Ein besonderes Schmuckstück im Schi- und 2230 GÄNSERNDORF HOCHWERTIGES Wandergebiet Nassfeld WOHNHAUS

4 Zimmer Ferienwohnung in der AM 2201 HAGENBRUNN WOHNHAUS Dolomitenstadt Lienz RANDE VON WIEN

Tirol:RABENSBURG Landwirtschaftlicher Bio-Betrieb! 2274 IDYLLISCHER Ein sogenannter „geschlossener TIROLER Bauernhof“ BAUGRUND

IMED Immobilien ERA Proma GmbH, Member of Real Estate Pool Natascha +43 676 7800237 Peter Proll,Sovek, T: +43T:660 7650000

IMED Immobilien ERA Proma GmbH, Member of Real Estate Pool Natascha +43 676 7800237 Peter Proll,Sovek, T: +43T:660 7650000

ERA Proma IMED Immobilien ERA GmbH, Member of Real Estate Pool Edi Imsirovic, dipl.660 IM, T: +43 676 9581491 Peter Proll, T: +43 7650000

Ruhige S-Bahn, HAAS 3 Zimmer, Es wird Lage, Sie begeistern - nochFTH, nie war Investment so Kachelofen, Gas-ZH, unterkellert, Garten, schön Nfl. ca. 1.000,00 m² Grund Terrasse, ca. 3.530,00 m² Verbaute Fläche ca. 400,00Gartenlaube, m² Pool mit Dom, überdachte Doppelgarage, HWB EA inwird Arbeit WFL ca. 150 m²,GFL 1559 m² Finanzierungshilfe geboten HWB 51

Nähe Wien, Mitten in den Weingärten, Wohnhaus, Die Wohnung besticht durch die perfekte Lage - ruhig Sommerhaus, 3 Zimmer, DG ausbaubar, Fernwärme, und dennoch zentral. Barrierefrei, Möbliert, Wfl. ca. 2 Garten, 100 m Pool, Weinkeller, Stadel, WFL ca. 140 m², GFL 1496 m², Finanzierungshilfe wird geboten HWB EA in Arbeit   HWB 316

Seite 28 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

mit ca. 11 ha landwirtschaftlicher Fläche ca. und25 ca.m²2 ha Ruhige Siedlungslage, kleines Holzhaus 2 Geräteschuppen, 3mkleine Biotope, Grund noch nicht Wald, Wfl. ca. 450 EAStraße, in Arbeit aufgeschlossen, Hauswasserwerk, GasHWB in der S-Bahnanschluss, GFL 617 m², Finanzierunshilfe wird geboten


WIEN NIEDERÖSTERREICH WIEN ERA B & MGmbH, Immobilien, 1040 Wien, T:T:0664 / 3204376 ERA Gut & Fair Immobilien 2620 Neunkirchen, 02635 / 71041 2516/50 Obj.-Nr.: 2527/1336

Kaufpreis: 128.000 Miete: €€1.086,45

Modener Erstbezug in in Wiener Wiener NeustadtVON Modener Erstbezug Neustadt HELLE MIETWOHNUNG IM ZENTRUM • 47,32 47,32 m² m² Wohnfläche Wohnfläche • NEUNKIRCHEN

• Erstbezug Erstbezug • Freundlich, helle Mietwohnung mit ca. 135 m² Wfl. • Fußbodenheizung Fußbodenheizung • auf 2 Etagen, Loggia, Kfz-Abstellplatz, Kellerabteil, • Gute Verkehrslage • Gute Verkehrslage unmöbliert. • Küche Küche • HWB 135 Klasse D HWB 32,5 32,5 Klasse Klasse B B HWB ERA B & M Immobilien B&& M Fair Immobilien ERA Gut Immobilien GmbH Branko Mitrovic, T: +43 664 3204376 BrankoIMMitrovic, +43 664 3204376 akad. ThomasT:Pichler, T: +43 2635 71041 - 12

Obj.-Nr.: 2516/32 2516/32 Obj.-Nr.: 2527/1356

Kaufpreis: € 132.000 132.000 Kaufpreis: € 109.900

Attraktiver Erstbezug in Wiener Neustadt Attraktiver in Wiener Neustadt GEMÜTLICHE ETW PAYERBACH • ca. 49 m² Erstbezug

• ca. 49 m² ETW mit ca. 72 m² Wfl., komplett möbliert, Balkon, Fußbodenheizung • Fußbodenheizung Kellerabteil, Garagenplatz, Gemeinschaftsgarten und gute Raumaufteilung genialer Ausblick. • gute Raumaufteilung hochwertige Fließen Küche • hochwertige Fließen gute Verkehrsverbindung HWB 60,2 Klasse C • Küche HWB 32,5 Klasse B • gute Verkehrsverbindung HWB 32,5 Klasse B ERA B & M Immobilien Branko Mitrovic, T: +43 664 3204376 ERA Gut & Immobilien GmbH B& M Fair Immobilien akad. ThomasT:Pichler, T: +43 2635 71041 - 12 BrankoIMMitrovic, +43 664 3204376

Obj.-Nr.: 2516/51 Obj.-Nr.: 2527/1360 2516/51

Kaufpreis: € 271.000 Kaufpreis: € 329.000 271.000

Obj.-Nr.: 2516/65 2516/65 Obj.-Nr.: 2527/1301

Kaufpreis: € 187.000 187.000 Kaufpreis: € 194.000

Obj.-Nr.: 2516/53 2516/53 Obj.-Nr.: 2527/1341

Kaufpreis: € 345.000 345.000 Kaufpreis: € 250.000

3-Zimmer-Wohnung in Wienersdorf 3-Zimmer-Wohnung MODERNES REIHENHAUS IN • Wohnnutzfläche - 97,08in m²Wienersdorf • Wohnnutzfläche - 97,08 m² Wienersdorf/Traiskirchen SCHWARZAU/STEINFELD

Wohnen am Brunnenmarkt Wohnen amFRISCHLUFTGARANTIE Brunnenmarkt HAUS MIT • Wohnnutzfläche - 92,75 m² Wohnnutzfläche - 92,75 m² • 1160 Wien BREITENSTEIN/SEMMERING

ERA B & M Immobilien Branko Mitrovic, T: +43 664 3204376 ERA Gut & Immobilien GmbH B& M Fair Immobilien akad. ThomasT:Pichler, T: +43 2635 71041 - 12 BrankoIMMitrovic, +43 664 3204376

ERA B & M Immobilien Branko T: +43 664 3204376 ERA Gut Immobilien GmbH B Mitrovic, && M Fair Immobilien akad. ThomasT:Pichler, T: +43 2635 71041 - 12 BrankoIMMitrovic, +43 664 3204376

• Wienersdorf/Traiskirchen RuhelageReihenhaus mit ca. 103 m² Wfl., 3 Exquisites • Ruhelage Parkplatz schöne Terrasse mit Garten sowie Geschoße, Möbliert voll möbliert und komplett unterkellert. • Parkplatz Gartenhaus, • Möbliert Ablöse für Inventar zzgl. gef. Darlehen.HWB 70 Klasse C HWB 70 Klasse C HWB 35,8 Klasse B

Obj.-Nr.: 2516/63 Obj.-Nr.: 2527/1350 2516/63

Kaufpreis: € 300.000 Kaufpreis: € 642.000 300.000

1160 Wien • U-Bahn - Nähein Ruhelage mit ca. 150 m² Wfl., 2 Einfamilienhaus U-Bahn - teilunterkellert, Nähe • Einbauküche Geschoße, Carport und Stellplätze, • Vollmöbliert Einbauküche großzügiger Garten mit Waldanteil. HWB 122 Klasse D • Vollmöbliert 122 Klasse D HWB 100

Obj.-Nr.: 2516/37 Obj.-Nr.: 2527/1349 2516/37

Miete: € 2.597,14 Miete: € 2.050,00 2.597,14

Doppelhaushälfte in Wr. Neustadt

Baugrund nähe der Wiener-Stadtgrenze

Repräsentatives Büro bei der Börse

• 379 m² Grundstücksfläche EFH - TERNITZ - RUHELAGE Doppelhaushälfte in Wr. Neustadt • 123,71 m² Wohnnutzfläche

• 1.531 m² - Grundstücksfläche MODERN WOHNEN IN MOLLRAM Baugrund nähe der Wiener-Stadtgrenze • gute Verkehrslage

GASTHAUS MIT GEMÜTLICHKEIT Repräsentatives Büro bei der Börse • ausgezeichnete Verkehrsanbindung • repräsentativ Wiener Innenstadt NEUNKIRCHEN •

Einfamilienhaus mit ca. 157 m² Wfl., 3 Geschoße, 2013 • m² Grundstücksfläche • 379 Doppelhaushälfte komplett renoviert, Terrasse und schöner Garten, gute • m² Wohnnutzfläche • 123,71 Siedlungsgebiet Infrastruktur. • • Doppelhaushälfte Wiener Neustadt • Siedlungsgebiet HWB 31,82 Klasse B HWB 41 Klasse B • Wiener Neustadt HWB 31,82 Klasse B ERA B & M Immobilien Walter Kuchler, T: +43 664 5121161 ERA Gut Immobilien GmbH B&& M Fair Immobilien akad. Thomas Pichler, +43 2635 71041 - 12 WalterIM Kuchler, T: +43 664T:5121161

Traumhaus ca. 220 m² Wfl., teilmöbliert, mit • m² -mit Grundstücksfläche • 1.531 Nähe Zentrum Wintergarten und großem, ebenen Garten in • Verkehrslage • gute Grünlage wunderschöner • Nähe ZentrumAussichtslage. HWB 44,25 Klasse B • Grünlage

ERA B & M Immobilien Lisa Prokes, T: +43 664 2772272 ERA Gut Immobilien GmbH B&& M Fair Immobilien akad. IM Thomas Pichler, T: +43 2635 71041 - 12 Lisa Prokes, T: +43 664 2772272

• Wiener Innenstadt

• ca. ausgezeichnete Verkehrsanbindung Schmucke Gastwirtschaft Nähe Supermarkt mit 2 • 140 m² • Hauptmiete repräsentativ Gasträumen (ca. 129 m² insges.) und schöner Terrasse • • ca.40 140 m² zu mieten. Küche komplett (ca. m²) HWB eingerichtet. 148,4 Klasse D • Hauptmiete Lagerfläche mit ca. 17 m² vorhanden. HWB HWB148,4 164 Klasse D ERA B & M Immobilien Branko Mitrovic, T: +43 664 3204376 ERA Gut Immobilien GmbH B&& M Fair Immobilien akad. ThomasT:Pichler, T: +43 2635 71041 - 12 BrankoIMMitrovic, +43 664 3204376

Seite 29 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


WIEN ERA Favorite Real Estate & Consulting, 1100 Wien, Laxenburger Straße 46 Obj.-Nr.: 5090/37

Kaufpreis: € 185.000

Ruhig gelegene ETW mit großer Loggia Diese ruhig gelegene 2-Zimmer Wohnung liegt in einer schönen Wohnhausanlage in Perchtoldsdorf. Das Objekt befindet sich im 1. Stock und alle Zimmer sind von einem zentral begehbarem Vorraum aus erreichbar. Raumaufteilung: Vorraum, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad mit Badewanne und Waschmaschinenanschluss, separates WC, Abstellraum, große Loggia BK: € 180,00 (inkl. RRL) ERA Favorite Real Estate & Consulting HWB 80 Klasse C Mag. Tarik Yilmaz, T: +43 664 88791176

Obj.-Nr.: 5090/39

Kaufpreis: € 185.000

Obj.-Nr.: 5090/28

Kaufpreis: € 198.000

Obj.-Nr.: 5090/14

Kaufpreis: € 275.000

2-Zimmer ETW mit Terrasse

Hübsche 2-Zimmer ETW

Zentral begehbare ETW

Zum Verkauf gelangt eine gut geschnittene 2-ZimmerWohnung mit 64 m² Wohnfläche und einer Terrasse mit 21 m². Sie befindet sich im 7. Obergeschoß eines 1980 errichteten, zentral gelegenen Hauses. monatliche Kosten: EUR 140,00 brutto (inkl. Reparaturrücklage) HWB 76 Klasse C

Zum Verkauf gelangt diese freundliche, gut geschnittene 2-Zimmer-Wohnung mit 60 m² Wohnfläche und einem Balkon mit 7 m². Sie befindet sich im 1. Obergeschoß eines 2016 neu errichteten, zentral gelegenen Hauses. Die Wohnung hat die Qualität eines Erstbezuges, da Sie nach Errichtung kaum bewohnt wurde. BK: € 174,00 (inkl. WW+Heizung+RRL) HWB 45 Klasse A

Zum Verkauf gelangt eine sehr gepflegte 4 Zimmer Neubauwohnung. Alle Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs sind in wenigen Gehminuten erreichbar. BK: € 220,00 (inkl. RRL) HWB 59 Klasse C

ERA Favorite Real Estate & Consulting Mag. Tarik Yilmaz, T: +43 664 88791176

ERA Favorite Real Estate & Consulting Mag. Tarik Yilmaz, T: +43 664 88791176

ERA Favorite Real Estate & Consulting Mag. Tarik Yilmaz, T: +43 664 88791176

Obj.-Nr.: 5090/38

Kaufpreis: € 339.000

Obj.-Nr.: 5090/25

Kaufpreis: € 495.000

Obj.-Nr.: 5090/32

Kaufpreis: € 325.000

Terrassenwohnung in Korneuburg

Wohnung mit Terrasse

Doppelhaushälften in Baumeisterqualität!!!

Die groß angelegte Terrassenwohnung liegt im Donaupark in Korneuburg. Über den großen, zentralen Vorraum gelangt man in alle Wohn-/Schlafräume bzw. zu den Nassräumen. Dieses Wohnjuwel wird durch eine 10 m² große Terrasse komplettiert. Zusätzlich bietet das Haus einen zur Wohnung gehörenden Tiefgaragenabstellplatz. BK: € 275,00 (inkl. RRL) HWB 79 Klasse C

Provisionsfrei für Käufer!!! Diese Wohnung in einer Traumlage wurde komplett neu renoviert und ist mit neuen Fenstern und neuen Parkettböden ausgestattet. Die gesamte Wohnung ist mit einer Fußbodenheizung ausgestattet. Dieses Wohnjuwel wird durch eine 14,08 m² große Terrasse komplettiert. BK: € 205,00 (inkl. WW) HWB 31 Klasse B

Zum Verkauf gelangen 2 Doppelhaushälften in Ziegelbauweise. Die Gesamtnutzfläche von 160 m² teilt sich auf 2 Ebenen mit je 80 m² auf. Die Beheizung und die Warmwasseraufbereitung erfolgt durch eine sparsame Wärmeluftpumpe. Fußbodenheizung, 3-fach Verglasung, elektrische Jalousien HWB EA in Arbeit

ERA Favorite Real Estate & Consulting Mag. Tarik Yilmaz, T: +43 664 88791176

ERA Favorite Real Estate & Consulting Mag. Tarik Yilmaz, T: +43 664 88791176

ERA Favorite Real Estate & Consulting Mag. Tarik Yilmaz, T: +43 664 88791176

Seite 30 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


WIEN ERA Team Immobilienmanagement, 1210 Wien, T: 0699 / 19526962 Obj.-Nr.: 2025/882

Kaufpreis: € 224.000

2 ZIMMERWOHNUNG MIT LOGGIA NAHE ALTE DONAU 2

Diese helle, absolut zentral gelegene 66 m große 2 Zimmer Wohnung bietet eine optimale Raumaufteilung. Die Wohnung befindet sich im 1. Liftstock und verteilt sich auf den geräumigen Vorraum, ein Wohnzimmer, ein Schlafzimmer, ein Badezimmer mit WC, eine Küche 2 und eine Loggia mit 4,5 m . HWB EA in Arbeit ERA Team Immobilienmanagement Dipl.Ing. Aydin Yilmaz, T: +43 699 19526962

Obj.-Nr.: 2025/879

Kaufpreis: € 309.000

Obj.-Nr.: 2025/881

Kaufpreis: € 500.000

Kaufpreis: € 329.000

Obj.-Nr.: 2025/872

GROßZÜGIGE 3 ZIMMER WOHNUNG IN HERNALS

WOHNUNGSPAKET - ERSTBEZUG INVESTORENHIT

FAMILIENTRAUM - 4 ZIMMER DOPPELHAUSHÄLFTE

Perkfekt aufgeteilte 3 Zimmerwohnung im 17. Bezirk dirket bei Lorenz-BayerPark zu verkaufen. Nutzfläche 2 78 m , 3 Zimmer, Loggia, 3. Liftstock, sehr gute Infrastruktur, Zentralheizung mit Fernwärme   HWB EA in Arbeit

Zum Verkauf gelangt eine 5 Zimmerwohnung die in zwei seperaten Wohneinheiten aufgeteilt wurden. Erstbezug nach einer komplett Sanierung, sehr gute Raumaufteilung in einer feiner Ruhelage! Region: FH Technikum, U6 Dresdner Straße HWB EA in Arbeit

Doppelhaushälfte 134 m Wohnfläche mit Garten, Terrasse und Autostellplatz. Familienfreundliche 2 Ruhelage, Wohnnutzfläche: 134 m , Terrasse &Garten, Ziegelmassiv-Bauweise, Luftwärmepumpe &Fußbodenheizung HWB EA in Arbeit

ERA Team Immobilienmanagement Dipl.Ing. Aydin Yilmaz, T: +43 699 19526962

ERA Team Immobilienmanagement Dipl.Ing. Aydin Yilmaz, T: +43 699 19526962

ERA Team Immobilienmanagement Dipl.Ing. Aydin Yilmaz, T: +43 699 19526962

Obj.-Nr.: 2025/867

Kaufpreis: € 515.000

Obj.-Nr.: 2025/862

Kaufpreis: € 530.000

2

Obj.-Nr.: 2025/883

Kaufpreis: € 749.000

Wohntraum am Stadtrand in bester Villengegend nahe Wien

SCHÖNES EINFAMILIENHAUS IN RUHELAGE

EXKLUSIVER HAUSTRAUM IN RUHIGER STADTLAGE

Einfamilienhaus in Weidling/Klosterneuburg, Blick über das Weidlingtal und auf den Wienerwald in absoluter 2 Ruhelage. Grundstückgröße 3800 m , Baujahr 1970, 2 Wohnfläche ca. 150 m HWB 234 Klasse E

Es handelt sich hierbei um ein Einfamilienhaus 2 mit ca. 80 m Wohnnutzfläche auf einem 564 m² großen Grundstück und befindet sich auf einem 2 ruhigen Siedlugsgebiet. Wohnnutzfläche 80 m , 2 Grundstücksgröße 564 m , 3 Zimmer, Vollunterkellert, Garten &Terrasse HWB EA in Arbeit ERA Team Immobilienmanagement

Das zum Verkauf stehende Haus in ruhiger und sonniger Aussichtslage wurde 2008 neu errichtet! 2 2 Grundstücksfläche 460 m , Wohnfläche 141 m , 2 Kellergeschoß 85 m , Eigengrund, Zustand neuwertig, Beheizung durch Erdwärme   HWB EA in Arbeit

ERA Team Immobilienmanagement Dipl.Ing. Aydin Yilmaz, T: +43 699 19526962

Dipl.Ing. Aydin Yilmaz, T: +43 699 19526962

ERA Team Immobilienmanagement Dipl.Ing. Aydin Yilmaz, T: +43 699 19526962

Seite 31 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


WIEN ERA Donaustadt Immobilien, 1220 Wien, T: 01 / 2039666 Obj.-Nr.: 2515/444

Kaufpreis: € 290.000

3 Zimmer Altbauwohnung in Alsergrund • Baujahr: ca. 1990 • Wohnfläche: ca. 60 m² • Gasetagenheizung • Parkettboden • U6 Nussdorferstraß • U4 Spittelau • 3 Zimmer • Zentral begehbar ERA Donaustadt Immobilien Slobodan Jovicic, T: +43 664 5732473

Obj.-Nr.: 2515/555

Kaufpreis: € 329.000

NEUER PREIS! HELLE 3-4 ZIMMER Wohnung mit LOGGIA nahe Donau Zentrum und U1 • Baujahr: ca. 1994 • Die Wohnung befindet sich im 1. Stock mit Lift • Wohnnutzfläche: 90,44 m² • Loggia: 9,81 m² (hofseitig) • Sicherheits- Wohnungstür HWB 69 Klasse C ERA Donaustadt Immobilien Igor Nikolic, T: +43 676 6115255

Obj.-Nr.: 2515/493

Kaufpreis: € 590.000

EINFAMILIENHAUS in GRÜNLAGE nahe WIEN - Seyring • Massivbauweise! • Baujahr: ca. 2012 • Grundstück: ca. 355 m² • Wohn- & Nutzfläche: ca. 174 m² • Vollunterkellert • Terrasse: 1 • KFZ-Stellplatz: 2 ERA Donaustadt Immobilien Igor Nikolic, T: +43 676 6115255

HWB 31,41 Klasse B

Obj.-Nr.: 2515/549

Kaufpreis: € 495.000

Zweifamilienhaus in Strasshof - TOP Lage! • Grundstücksfläche: ca. 427 m² • Baujahr: ca. 2008 • Zwei Ebenen • Holz- / Parkettboden • Gaszentralheizung • Videoüberwachung • Fußbodenheizung HWB EA in Arbeit ERA Donaustadt Immobilien Boro Mitranic akad. IM, T: +43 699 11694630

Obj.-Nr.: 2515/283

Kaufpreis: € 639.000

Donaustadt! EFH in Grünlage • Nationalpark Lobau • 2014 generalsaniert • Baujahr 1950 • Grundstücksfläche: 710 m² • Wohnnutzfläche: 175 m² • 7 Zimmer, 1 Bad, 2 WC's, 1 Terrasse, 1 Garage • HWB: 86,6 HWB 86,6 ERA Donaustadt Immobilien Boro Mitranic akad. IM, T: +43 699 11694630

Seite 32 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

Obj.-Nr.: 2515/521

HWB 63 Klasse C

Kaufpreis: € 499.900

U6 Am Schöpfwerk - Sonniges Kleingartenhaus Wien Meidling • Baujahr: ca. 1997 • Garten (ca. 300 m²) • Wohnfläche: ca. 78 m² • 3 Schlafzimmer • Alarmanlage • Terrasse ERA Donaustadt Immobilien Slobodan Jovicic, T: +43 664 5732473

Obj.-Nr.: 2515/574

HWB 62 Klasse C

Kaufpreis: € 380.000

Direkt am Wasser! Grundstück mit ca. 445 m² • Direkter Wasserzugang! • Am Grund: Stromanschlüsse & Brunnen • Bauklasse 1 • Es kann bis zu 3,5 m Höhe + 4% Dach offen bebaut werden • Grundstückgrenze: Wasser, Kanal sowie Starkstrom ERA Donaustadt Immobilien Boro Mitranic akad. IM, T: +43 699 11694630


WIEN ERA Olmax Immobilien, 1060 Wien, T: 01 / 5811303 Obj.-Nr.: 5415/129

Miete: € 600,00

1-Zi Wohnung nähe Reumannplatz Ca. 36 m², möbilierte Küche, Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie sind in der Nähe. Reumannplatz und Keplerplatz U1, diverse Straßenbahn und Buslinien sind in wenigen Gehminuten erreichbar. HWB EA in Arbeit

Olmax Development GmbH Olmax, T: +43 1 5811303

Obj.-Nr.: 5415/135

Miete: € 1.300,00

Wunderschöne 3 Zimmer Wohnung (81²) mit Terrasse 1. Stock und besteht aus: großes Wohnzimmer mit offenem Küchenbereich und neue Einbauküche 2.Schlafzimmer, Bad/WC, Abstellraum, Balkon 6 m², Garagenplatz inkl. HWB Klasse A1 Olmax Development GmbH Olmax, T: +43 1 5811303

Obj.-Nr.: 5415/133

Kaufpreis: € 650.000

Kaufpreis: € 46.000

Obj.-Nr.: 5415/142

Kaufpreis: € 440.000

Wohnung am Meer

Klassische Altbauwohnung,1030

65 m² Wohnfläche, Baujahr 2007, 3 Zimmer Wohnung, möbliert. Die Wohnung ist wenige Minuten vom Strand entfernt. HWB EA in Arbeit

Anlage! 3. Bezirk, 3. Liftstockwerk. Besteht aus: Vorzimmer (11,29 m²), Küche (6,52 m²), Essplatz (8,05 m²), Schlafzimmer (16,28 m²), Wohnzimmer (22,66 m²), Kabinett (11,79 m²), Bad  (6,45 m²)   HWB 138,1 Klasse D

Olmax Development GmbH Olmax, T: +43 1 5811303

Olmax Development GmbH Olmax, T: +43 1 5811303

Obj.-Nr.: 5415/55

Kaufpreis: € 1.490.000

Sonnige, uneinsehbare 4 Zimmer Gartenwohnung mit Fernblick

Luxuriöse Niedrigenergie-Villa im grünen Wien

Ca. 135 m² große edel ausgestattete Dachgeschoßwohnung in bester Lage 14. Bezirk. Die Wohnung besteht aus zwei Geschoßen, große Wohnküche, 3 Schlafzimmer, Bad, WC, 2 Abstellräume sowie zwei Terrassen (43.24 m²) mit einem tollen Ausblick. HWB EA in Arbeit

Villa erstreckt sich auf 303 m² Wohnfläche. EG: 3 Schlafzimmer mit Ausgang auf die Terrasse und den Garten. 2 Bäder, 2 Toiletten, eine große begehbare Garderobe, ein Wasch- und Abstellraum. 40 m² Wohnsalon. OG: 2  Schlafzimmer, 2 Bäder mit Ausgang auf eine Terrasse mit herrlichem Grünausblick. DG: Kindertraumzimmer Olmax Development GmbH HWB 37,03 Klasse B

Olmax Development GmbH Olmax, T: +43 1 5811303

Obj.-Nr.: 5415/104

Olmax, T: +43 1 5811303

Obj.-Nr.: 5415/89

Kaufpreis: € 250.000

Geschäftslokal im Herzen des 18. Bezirks Lokal ist frisch saniert, mit eigenem Eingang und passt perfekt für Büro, Geschäft oder Studio. Es hat eine Nutzfläche von rund 120 m², besteht aus großem Raum, WC, Dusche, Abstellraum und Küchenbereich. Perfekte Verkehrsanbindung, wenige Minuten von Aumannplatz, sehr hohe Frequenz. PROVISIONFREI FÜR KÄUFER!!! HWB 106 Klasse C Olmax Development GmbH Olmax, T: +43 1 5811303

Seite 33 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


WIEN ERA 4You Immobilienservice, 1100 Wien, T: 0664 / 73052436

Miete: € 600,00

Obj.-Nr.: 1087/286

Marijan Golic Geschäftsführer Pernerstorfergasse 94 1100 Wien 0664/730 520 436

1230 Stipcakgasse Schöne NB Terrassen 1 ZI MW im ersten Liftstock. Parkettboden, neue Küche mit Geräten, Vorzimmer neu verfliest. MM inkl. Tiefgaragenplatz 600,-- . 3 MM Kaution, 2 MM Provision HWB 67,22

ERA 4You Immobilienservice Marijan Golic, T: +43 650 2018818

Miete: € 740,00

Obj.-Nr.: 1087/287

Obj.-Nr.: 1087/285

Kaufpreis: € 169.000

Obj.-Nr.: 1087/281

Kaufpreis: € 207.000

1230 Wien, Stipcakgasse

1100 Wien, Troststraße

1110 Wien, Am Hofgartel

Schöne NB MW im 2. Liftstock. Bad und WC getrennt und verfliest. Badezimmer ist mit einer Badewanne ausgestattet. Neue Einbauküche. MM inkl. Tiefgaragenplatz 740,--. 3 MM Kaution. 2 MM Provision HWB 67,22

Schön angelegte 2,5 ZI EW im ersten Halbstock. EBK getrennt mit Fenster. Großes WZ mit Parkettboden. 2 kleinere Schlafzimmer. BJ 1970. WW und Heizung Fernwärme Wien. BK inkl. Heizung und WW 328,--. KP 169.000,--. HWB 85

Schöne NB 3 ZI EW im 2. Liftstock WZ beide Schlafzimmer Laminatboden.Bad und WC getrennt und verfliest. Straßenbahnlinie 6 in 5 Gehminuten zu erreichen. KP 207.000,-- inkl Garagenplatz BK 244,-HWB 85

ERA 4You Immobilienservice Marijan Golic, T: +43 650 2018818

ERA 4You Immobilienservice Marijan Golic, T: +43 650 2018818

ERA 4You Immobilienservice Marijan Golic, T: +43 650 2018818

Obj.-Nr.: 1087/283

Kaufpreis: € 209.000

Obj.-Nr.: 1087/282

Kaufpreis: € 235.000

Obj.-Nr.: 1087/280

Kaufpreis: € 237.000

1200 Wien, Forsthausgasse

1210 Floridusgasse

1110 Wien, Dreherstraße

Schöne 3 ZI EW im ersten nichteinsehbaren Halbstock. Alle Räume getrennt begehbar. WZ und beide Schlafzimmer Laminatboden. Bad und WC getrennt und verfliest. 3 Gehminuten zur Buslinie. KP 209.000,--. BK 286,-HWB 89

Schön aufgeteilte 3 ZI EW im ersten Liftstock. Teilweise renovierungsbedürftig, Bad und WC mit älteren Fliesen verfliest. Wohnzimmer und 1 Schlafzimmer mit Parkett. Kinderzimmer, Vorzimmer und Küche Estrichboden. Sonnige Loggia ca. 5 m². KP 235.000,--. BK 274,-HWB 89

NB EW mit geschlossener Loggia. Wohnung befindet sich in einem absoluten TOP-Zustand, südseitige Loggia. 3 getrennt begehbare Schlafzimmer, 1. Liftstock. Straßenbahnlinie 6 in 5 Gehminuten zu erreichen. KP inkl. Tiefgaragenplatz 237.000,--. BK 181,-HWB 67,22

ERA 4You Immobilienservice Marijan Golic, T: +43 650 2018818

ERA 4You Immobilienservice Marijan Golic, T: +43 650 2018818

ERA 4You Immobilienservice Marijan Golic, T: +43 650 2018818

Seite 34 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Lifestyle

Gesundbrunnen Badezimmer Ein Raum für die Hygiene und zum Wohlfühlen

gut gegen Feuchtigkeit sowie Kondensund Spritzwasser abgedichtet sein. Glatte Oberflächen, zum Beispiel folienbeschichtet oder lackiert, sind besonders pflegeleicht und bei guter Qualität dauerhaft für die Anforderungen im Bad geeignet. Auch Massivholzmöbel sind aufgrund ihrer Individualität und natürlichen Optik gerade sehr gefragt. Ob ein Möbelstück für Feuchträume wie das Badezimmer geeignet ist, weiß im Zweifelsfall die ausführliche Produktinformation, der Fachverkäufer im Möbelhandel oder der Fachmann aus dem Sanitärhandel.

Foto: DGM/burgbad

Das moderne Badezimmer wird zum „Gesundbrunnen. Dabei stehen „Wellness“, aber vor allem auch eine dauerhaft hohe Funktionalität im Fokus der Interessenten. Hygiene gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Allen voran im Badezimmer möchten wir diesem Bedürfnis nachkommen – zu jeder Jahreszeit und in jedem Alter. Eine dauerhaft funktionale und ansprechende Einrichtung trägt entscheidend zum Wohlbefinden im Bad bei. Durchschnittlich verbringen Frauen täglich 47 Minuten im Bad, Männer 35 Minuten. Diese Zeit nutzen Männer wie Frauen ganz individuell zur Reinigung und Pflege des eigenen Körpers und auch des Geistes – denn wer seinem Körper etwas Gutes tut, erfreut auch die Seele. Dabei hat das Badezimmer heute nichts mehr mit der Nasszelle von früher zu tun. Auf durchschnittlich neun Quadratmetern bietet sich genug Platz für Notwendigkeiten wie Dusche, Waschbecken und WC, aber auf Wunsch auch für eine Badewanne und natürlich für Möbel, die den Raum erst richtig wohnlich machen. Hochwertige Möbel verleihen dem eigenen Zuhause Stil, Charakter und Gemütlichkeit. Im Badezimmer müssen sie höchsten Ansprüchen genügen, denn hier sind hohe Feuchtigkeit und Spritzwasser an der Tagesordnung.

Die Auswahl an geeigneten Materialien für das Badezimmer ist dabei kaum kleiner als für andere Räume: Fliesen, Beton, Glas, Metall, Keramik, Marmor, Holz und viele mehr kommen in Frage. Gerade Kombi-

Pflegetipps für Badezimmermöbel: Nach einer heißen Dusche sollte das Badezimmer immer mindestens 10 bis 15 Minuten durch ein vollständig geöffnetes Fenster gelüftet werden, damit die Feuchtigkeit entweichen und trockene Luft einströmen kann. Durch ein gekipptes Fenster gelingt der gewünschte Luftaustausch schlechter. Von einem Luftaustausch in die Wohnung hinein wird dringend abgeraten, damit sich die Feuchtigkeit nicht anderswo festsetzen und zu Schimmelpilzbildung oder zu Quellschäden an Mö-

Foto: DGM/Voglauer

nationen verschiedener Materialien sind bei Möbeln sehr beliebt, beispielsweise an Waschtischen mit Unterschränken, an Spiegelschränken, Regalen und Handtuchhaltern oder an Hängeschränken. Entscheidend sind vor allem die sichtbaren und nicht sichtbaren Oberflächen des jeweiligen Möbelstücks. Diese müssen

beln, die nicht für Feuchträume geeignet sind, führen kann. Nach einem ausgiebigen Dampfbad sollten auch ausgewiesene Badmöbel am besten trockengewischt werden. Gleiches gilt bei Spritzwasser und Wasserrückständen an Möbeloberflächen. © www.dgm-moebel.de

Seite 35 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Neues ERA Büro in Wien: ERA Alsergrund - Robert und Robin Niklas Holy

Robert Holy Eine schillernde Unternehmerpersönlichkeit ist Robert Holy. Der gebürtige Wiener hat sein wirtschaftliches Glück in Niederösterreich gefunden. 1974 bewies er zum ersten Mal Weitblick. Holy gründete etwas, was heute in der Medienlandschaft selbstverständlich ist, damals aber absolutes Neuland war: Eine Gratiszeitung. Der „NÖ. Anzeiger“ (so hieß das Blatt) erschien zunächst in den Bezirken Gänserndorf und Mistelbach. Später wurde

das Erscheinungsgebiet auf das gesamte Weinviertel erweitert. Die Auflage stieg damit auf 140.000 Stück, die im Zwei-Wochen-Rhythmus unter die lesefreudigen Weinviertler gebracht wurden. Und auch der Verteilung dieser Zeitungen nahm Holy sich selber an. Aus der Vertriebsabteilung für den NÖ. Anzeiger entwickelte sich die feipro Vertriebs GmbH, an der der Pionier, von 1995 bis 2013, zu 50 % beteiligt war. Die ehemals größte private Werbemittelverteilungsfirma in NÖ nörd-

lich der Donau wurde mittlerweile in den feibra-Konzern eingegliedert. Aus dem Zeitungsgeschäft verabschiedete sich Robert Holy 2001, mit dem Verkauf des NÖ. Anzeiger an die Bezirksblätter-Gruppe. Weil aber jemand rostet, der rastet, ist der 65jährige nach wie vor aktiv. Gemeinsam mit drei MitarbeiterInnen betreibt er die PROSPECT Werbe GmbH (seit 1992), die Aufträge für Werbemittelverteilungen abwickelt und die Robert Holy Immo GmbH (gegründet 2012). Robert Holy ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

mensstruktur passte noch nicht ganz aber die Richtung war klar. Teils als Angestellter, eils als freier Dienstnehmer begann er danach in Immobilienbüros als Makler zu arbeiten. Schnell merkte er jedoch „das kann ich selbst auch“. „Mein Fokus ist immer eine ganzheitliche Beratung. Ich möchte dem Kunden weitere Wege ersparen und für mehrere Bereiche der Ansprechpartner sein. Diesbezüglich arbeite ich unternehmensintern und extern mit Fachleuten, die bei Bedarf auch Frage und Antwort stehen“. Ab Ende 2018 darf er

Robin Niklas Holy

sich stolz „akademischer Finanzdienstleister“ nennen und bietet auch ab 1.1.2019 einen exklusiven Service dahingehend. Diese Ausbildung wird im Jahr 2019 mit einem MBA im Bereich Immobilienwirtschaft noch komplettiert. Das Vater-SohnDuo ergänzt sich mit einer Routine und Elan ideal und freut sich schon seine Kompetenzen sowohl im ERA Netzwerk, als auch dem Kundenklientel anzubieten und sich auszutauschen. Text & Bild ERA Alsergrund

Der im Jänner 2019 erst 23 Jahre jung werdende Robin Niklas Holy hat schon früh gewusst, wo es einmal hingehen soll. Er zählt sicherlich zu den jüngsten ERA Brokern, hat aber dennoch schon einige Erfahrungen machen dürfen. Schon während der Schule zeigte er großes Interesse im wirtschaftlichen Bereich. Er machte seine ersten Schritte im Bereich Finanzdienstleistungen. Die Unterneh-

Seite 37 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Living

Renovieren mit dem Mond Vieles gelingt besser in der richtigen Mondphase

Ob Sie nun daran glauben oder nicht, die verschiedenen Mondphasen finden bereits seit Jahrhunderten Beachtung, wenn es um Arbeiten in der Land- und Forstwirtschaft geht. Und auch im Alltag können sie hilfreich sein. Pflanzen, ernten, putzen, Haare schneiden und so weiter und so weiter. Wer seinen Alltag am Mond orientieren möchte, oder sich fundiertes Basiswissen darüber anlesen möchte, welche Phasen des Mondzyklus wofür stehen, dem empfehlen wir den Mondkalender aus dem Stocker Verlag, siehe Artikelende. Der Mond hat seinen Weg in unseren Alltag gefunden. Beim Gartl‘n, kosmetischen und medizinischen Behandlungen oder beim Ernten und Verarbeiten von Lebensmitteln – für alles gibt es den geeigneten Schein und richtigen Tag. Auch beim Re-

Die "richtigen" Mondtage bewirken: Der Untergrund nimmt das Material gleichmäßiger auf. Der Pinsel gleitet besser und hinterlässt weniger Nasen bzw. sichtbare Übergänge. Die Farben und Tapeten halten besser, es gibt kein Abplatzen oder -splittern und Sie brauchen viel weniger Material.

Die "richtigen" Mondtage bewirken: Das Material ist unempfindlicher und hat eine hohe Festigkeit. Das Holz fault nicht und bleibt viel länger ansehnlich. Es sind keine „Bewegungen“ im Boden feststellbar, er bleibt ruhig und fest. Der Boden knarrt und knirscht weniger und reagiert nicht so schnell auf Temperaturänderungen, wie sie etwa beim Lüften oder Heizen entstehen. Holzoberflächen sind weniger empfindlich gegenüber Wischwasser und faulen auch nicht in den Ritzen

Die "falschen" Mondtage bewirken: Die Farbe hält schlechter, Die Deckkraft ist unterschiedlich. Der Pinsel ist „widerspenstig“ und gleitet nicht ordentlich. Besonders die Löwen- und Krebstage haben es in sich: die Farbe splittert, Holzanstriche sind einer höheren Schimmel- bzw.

Die "falschen" Mondtage bewirken: Das Material ist morsch und zieht sich auf. Erhöhte Rissbildung beobachtbar (besonders bei der Holzbodenverlegung an Krebstagen). Sehr starkes Knarren, vor allem bei Wetterumschwüngen bzw. Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen.

des und auf keinen Fall sollten Sie malen bzw. tapezieren an Krebs- und Löwentagen (zunehmend) sowie bei Vollmond.

Foto: mariusFM77/iStock novieren haben sich bestimmte Mondphasen bewährt und führen zu besseren sowie länger anhaltenden Ergebnissen. Probieren Sie es doch einfach mal aus, denn wie heißt es so schön? „Hilft’s nix, schad’s nix!“ Ausmalen und Tapezieren Sehr gut eignet sich der abnehmende Mond an Lichttagen, also Tagen im Zeichen von Zwilling, Waage und Wassermann. Auch noch gut geht’s voran bei abnehmendem Mond an allen Tagen außer jenen des Krebs, Skorpion, Fisch (Wassertage) oder Löwen. Besonders ungünstig zum Gestalten der Innenwände sind Tage des zunehmenden Mon-

Fäulnisgefahr ausgesetzt und die Arbeit wird generell als körperlich belastender empfunden. Verlegen und Pflegen von Holzbelägen Besonders empfehlenswert ist der abnehmende Mond im Zeichen des Steinbocks. Generell sollte beim Arbeiten mit Holz abnehmender Mond herrschen, vermeiden sollten Sie Löwe-, Schütze- und Krebstage. Besonders ungünstig wirkt sich generell zunehmender Mond auf diese Arbeiten aus und auf keinen Fall mit dem verlegen, abschleifen oder pflegen von Holzoberflächen beschäftigen sollten Sie sich bei zunehmendem Mond an den Löwe-, Krebsund Schützetagen sowie bei Vollmond!

Seite 38 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

Der Mond hilft putzen und reparieren Schimmel entfernen bei abnehmendem Mond. Gehen Sie mit Essigwasser und einer Bürste drüber. Frühjahrs- oder Weihnachtsputz bei abnehmendem Mond, entrümpeln am besten an Lufttagen. Fenster putzen, Böden schrubben, Möbel reinigen, Wäsche waschen – Hausarbeiten immer bei abnehmendem Mond erledigen. Besonders an Wassertagen (Fische, Krebs und Skorpion) braucht man weniger Putzund Waschmittel. Hartnäckige Flecken (Schmiere, Öl, Gras, Blut, etc.) lösen sich leichter bei abnehmendem Mond, besonders an Wassertagen. Zunehmender Mond bewirkt das Gegenteil! Fenstermontage empfohlen bei aufsteigendem Mond im Zeichen des Wassermanns oder Zwilling, da so ein Schwitzen und Beschlagen vermieden wird. Terrasse und Wege pflastern bzw. Platten verlegen immer bei abnehmendem Mond (Steinbocktage). Aufstellen oder Erneuern von Zäunen bei Neumond oder abnehmendem Mond. (c) www.wohnnet.at Buchtipp: Michel Gros, MIT DEM MOND DURCHS GARTENJAHR 2019 Leben und Arbeiten in Harmonie mit Mond und Planeten, Leopold Stocker Verlag, ISBN 978-3-7020-1738-5


Mietrechtsgesetz

Zur Unwirksamkeit mündlicher Befristungsabreden im Vollund Teilanwendungsbereich des MRG (§ 29 Abs 1 Z 3 lit a und b, Abs 3 lit a und b sowie Abs 4 MRG) Der OGH (3 Ob 108/18f) hat bekräftigt, dass eine lediglich mündliche Befristungsabrede im Voll- und Teilanwendungsbereich des MRG zu einem nicht durchsetzbaren Endtermin führt, womit das Vertragsverhältnis als auf unbestimmte Zeit abgeschlossen oder erneuert gilt

Foto: iStockphoto_SimonLukas

Rechtlicher Hintergrund: Gemäß § 29 Abs 1 Z 3 lit a und b MRG wird im Voll- und Teilanwendungsbereich des MRG der Mietvertrag durch Ablauf der vereinbarten Vertragsdauer aufgelöst, allerdings nur, wenn die Befristung schriftlich vereinbart wird und überdies bei Wohnungen die ursprünglich (schriftlich) vereinbarte Vertragsdauer oder die (schriftlich vereinbarte) Verlängerung der Vertragsdauer (§ 29 Abs 4 MRG) jeweils mindestens drei Jahre

Seite 40 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

beträgt. Nach § 29 Abs 4 MRG können Mietverträge, die nach § 29 Abs 1 Z 3 MRG befristet sind, schriftlich beliebig oft um jede – bei Wohnungen jedoch drei Jahre jeweils nicht unterschreitende – Vertragsdauer erneuert werden. Bei Verstößen gegen die genannten Vorgaben (also bei Missachtung des Schriftformgebots oder der für Wohnungen vorgesehenen Mindestbefristung von drei Jahren für die ursprüngliche Befristungsabrede und jede befristete Verlängerung) kann der vereinbarte Endtermin nicht durchgesetzt werden, der Vertrag gilt demnach als auf unbestimmte Zeit abgeschlossen oder erneuert (§ 29 Abs 3 lit a MRG). Mietverträge auf bestimmte Zeit, die nach Ablauf der wirksam vereinbarten oder verlängerten Vertragsdauer weder vertraglich verlängert noch aufgelöst werden, gelten einmalig als auf drei Jahre erneuert. Wird der Mietvertrag nach Ablauf dieser drei Jahre ein weiteres Mal nicht aufgelöst, gilt er als auf unbestimmte Zeit erneuert (§ 29 Abs 3 lit b MRG). Das Gebot der Schriftlichkeit für Befristungsabreden bedeutet im Allgemeinen „Unterschriftlichkeit“ und erfordert die eigenhändige Unterschrift unter dem Text. So entsprechen beispielsweise einfache – also nicht mit qualifizierter elektronischer Signatur versehene – E-Mails mangels eigenhändiger Unterschrift nicht der geforderten Schriftform. Rechtliche Beurteilung des OGH: Zum Sachverhalt: Der beklagte Mieter behauptete in erster Instanz


Mietrechtsgesetz eine ausdrückliche mündliche Vereinbarung mit der (früheren) Vermieterin, nach welcher der Mietvertrag über den 31. Oktober 2012 hinaus verlängert werde. Diese Vereinbarung sei durch ein Schreiben der (früheren) Vermieterin vom 30. August 2012 bestätigt worden. Mangels substantiierter Bestreitung dieser Behauptung ist von deren schlüssigem Zugeständnis durch den Vermieter auszugehen. Demnach kam es zu einer vertraglichen (rechtsgeschäftlichen) Verlängerung des befristeten Mietvertrags, die den Eintritt der in § 29 Abs 3 lit b MRG vorgesehenen Rechtsfolge der ex lege erfolgenden einmaligen Erneuerung des Mietvertrags um drei Jahre ausschließt. Da dabei die in § 29 Abs 1 Z 3 lit a MRG geforderte Schriftform nicht eingehalten wurde, gilt das Mietverhältnis seither als auf unbestimmte Zeit erneuert (§ 29 Abs 3 lit a MRG).

Vertragstextes durch den Mieter genügt dem Schriftformgebot des MRG), 3 Ob 36/11g und 5 Ob 26/11a (von einer Bestimmtheit des Endtermins kann nicht ausgegangen werden, wenn das Erlöschen des Mietverhältnisses von einer Bedingung, wie etwa einer vorhergehenden Erklärung, abhängig gemacht wird; ist hingegen der Endtermin bestimmt, geht also das Mietverhältnis ohne weiteres Zutun mit Ablauf der Befristung zu Ende, so steht die Einräumung von Verlängerungsoptionen der Annahme eines wirksamen Zeitmietvertrags nicht entgegen),

Anmerkungen: Der Entscheidung legt die Regelungen des § 29 MRG völlig richtig aus, weshalb ihr inhaltlich voll zuzustimmen ist. Vgl demgegenüber die Entscheidung 10 Ob 43/17x, in welcher ohne ersichtlichen Grund und meines Erachtens fälschlich eine bloß mündliche Verlängerung eines Vertragsverhältnisses als automatische Verlängerung des um drei Jahre im Sinne des § 29 Abs 3 lit b MRG gedeutet wurde. Dieses Foto: iStock_cristianoalessandro-829775068 Ergebnis mag zur Vermeidung von Wertungswidersprüchen rechtspolitisch gerechtfertigt sein, lässt sich aber dessen ungeachtet mit dem Gesetz nicht in Ob 237/13d (eine formlose Annahme einer Einklang bringen. (Der gesetzliche Wertungswiderspruch besteht schriftlichen Verlängerungsofferte entspricht dem für darin, dass der Vermieter, der den Endtermin komplett „verschläft“, Befristungsvereinbarungen im Voll- und Teilanwendungsbereich die Rechtswohltat einer lediglich befristeten automatischen des MRG geltenden Schriftformgebot des § 29 Abs 1 Z 3 lit a MRG Verlängerung um drei Jahre genießt, während der Vermieter, der nicht; erforderlich ist vielmehr eine schriftliche Unterfertigung sich zwar des Endtermins besinnt, hierauf aber mit dem Mieter der Vertragsurkunde durch beide Parteien in Anwesenheit der eine wegen Missachtung des Erfordernisses der Schriftlichkeit jeweils anderen Partei oder die schriftliche Annahme einer oder der dreijährigen Mindestbefristung unwirksame schriftlichen Offerte und eine Übermittlung der schriftlichen Befristungsabrede trifft, mit dem unwiederbringlichen Nachteil Annahmeerklärung an den Offerenten binnen der Annahmefrist eines undurchsetzbaren Endtermins konfrontiert wird.) des § 862 ABGB), Vgl zum Thema Befristung aus jüngerer Zeit vor allem folgende Entscheidungen: 5 Ob 133/10k (einfache – also nicht mit qualifizierter elektronischer Signatur versehene – E-Mails entsprechen mangels Unterschrift nicht der im Voll- und Teilanwendungsbereich des MRG geforderten Schriftform), 5 Ob 184/10k (eine vor oder gleichzeitig mit Abschluss des Mietvertrags getroffene gerichtliche Räumungsverpflichtung vermag gesetzlich nicht durchsetzbare Endtermine nicht zu sanieren), 5 Ob 208/10i (die Unterfertigung der ersten Seite einer Befristungs- oder Verlängerungsvereinbarung durch den Vermieter in Verbindung mit der Unterfertigung des gesamten

5 Ob 123/17z (es ist nicht grundsätzlich unzulässig, anlässlich der Unterfertigung des schriftlichen Mietvertrags festzuhalten, dass das Vertragsverhältnis bereits zu einem früheren Zeitpunkt beginnt bzw begonnen hat; ein derartiges Verbot ist weder dem ABGB noch dem MRG zu entnehmen), 10 Ob 43/17x (mit einer mietvertraglichen Vereinbarung, nach welcher sich der Mieter dazu verpflichtet, den Bestandgegenstand am letzten Tag des Bestandverhältnisses bereits bis 12:00 Uhr mittags zu räumen, wird nicht eine gleichzeitig vereinbarte dreijährige gesetzliche Mindestdauer des Bestandvertrags abgeändert oder verkürzt, sondern zusätzlich zum Endigungstag des Bestandverhältnisses noch ein besonderer – allerdings nicht durchsetzbarer – Räumungstermin festgelegt), 7 Ob 201/17k (abermals: es ist nicht grundsätzlich unzulässig,

Seite 41 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Mietrechtsgesetz anlässlich der Unterfertigung eines befristeten schriftlichen Mietvertrags festzuhalten, dass das Vertragsverhältnis bereits zu einem früheren Zeitpunkt begonnen hat; eine unzulässige Verkürzung der dreijährigen Mindestbefristung für Wohnungen im Voll- und Teilanwendungsbereich des MRG ist nicht ersichtlich, wenn dem Mieter die Nutzung der Wohnung in dem vor der Unterfertigung gelegenen Zeitraum ab Beginn des Mietverhältnisses auch tatsächlich zukam) und 1 Ob 55/18x (die für eine wirksame Befristungsvereinbarung in der Voll- und Teilanwendung des MRG nötige Bestimmtheit des Endtermins liegt dann vor, wenn entweder der Endtermin des Vertragsverhältnisses datumsmäßig angegeben wird, oder wenn er durch die Angabe des Anfangszeitpunkts des Vertragsverhältnisses und der Mietdauer eindeutig festgelegt wird; eine Verlängerung des Vertragsverhältnisses um vier Jahre ist in Ansehung der dreijährigen Mindestbefristung für Wohnungen auch dann einwandfrei, wenn damit eine bestehende Befristung „abgekürzt“ wird und der neu vereinbarte Endtermin weniger als drei Jahre nach dem ursprünglich vereinbarten Endtermin liegt). Weitere Entscheidungen Mietrecht (Erhaltung versus Fertigstellung in der Vollanwendung des MRG): Der im Wohnrecht geltende dynamische Erhaltungsbegriff umfasst auch zweckmäßige und wirtschaftlich gebotene Erneuerungsarbeiten zur Erhaltung bestehender Anlagen. Dies gilt auch dann, wenn es sich dabei um die erstmalige Herstellung eines mängelfreien Zustands

Foto: iStock_seb_ra

handelt oder es zu einer vollständigen Erneuerung kommt und sogar Veränderungen vorgenommen werden. So gesehen ist eine Sanierung im Wege des Austauschs der Fundamentplatte des Hauses, die der Beseitigung eines ernsten Hausschadens und einer erheblichen Gesundheitsgefährdung wegen eines drohenden Einsturzes des Gebäudes dient, eindeutig der Erhaltung zuzuordnen. (5 Ob 230/17k)

Seite 42 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

Wohnungseigentum (Nacharbeiten sind Bestandteil der Erhaltungsarbeiten): Im Rahmen der ordentlichen Verwaltung hat die Eigentümergemeinschaft nicht nur die bloße Beseitigung eines ernsten Hausschadens, sondern die gesamte Wiederherstellung des ordnungsgemäßen Zustands zu verantworten hat. Werden Sanierungsarbeiten an einem Flachdach nötig, das Bestandteil oder Zubehör eines Wohnungseigentumsobjektes ist, so zählt zu diesen „Nacharbeiten“ auch die Wiederanbringung eines Bodenbelags. (5 Ob 15/18v) Mietrecht (kein Mietzinsanhebungsrecht gegenüber Erben des Wohnungsmieters in der Voll- und Teilanwendung des MRG): Eine Mietzinsanhebung nach § 46 Abs 2 MRG ist nur gegenüber dem Rechtsnachfolger des Hauptmieters zulässig, der sein Hauptmietrecht durch Eintritt nach § 14 Abs 2 MRG („Mietrecht im Todesfall“) erworben hat. Erlangt der Rechtsnachfolger des Hauptmieters indes seine Rechtsstellung als Mieter nicht aufgrund eines solchen mietrechtlichen Eintritts, sondern als Erbe durch Universalsukzession (= Gesamtrechtsnachfolge), so liegt kein Mietzinsanhebungs-tatbestand vor. (5 Ob 176/17v) Nachbarrecht (Schutz gegen „negative“ Immissionen, das heißt Entzug von Licht oder Luft durch Bäume oder Pflanzen des Nachbarn): Ein zugezogener Nachbar muss sich grundsätzlich mit den beim Erwerb seines Grundstücks vorgefundenen örtlichen Verhältnissen abfinden. Die Unzumutbarkeit der (negativen) Einwirkungen kann sich jedoch aus einem anderen gewichtigen Umstand ergeben. Ein solcher gewichtiger Umstand wurde im Anlassfall darin erblickt, dass durch eng gepflanzte Fichten mit einer Höhe von 12 bis 15 Metern die in dem betreffenden Ortsteil übliche Höhe von Hecken im Ausmaß von 2,50 Meter massiv überschritten und damit das Grundstück des klagenden Nachbarn beträchtlich beschattet wurde. (9 Ob 84/17v) Mietrecht (Kündigung nach dem Tod des Wohnungsmieters in der Voll- und Teilanwendung des MRG): Im gerichtlichen Aufkündigungsverfahren nach § 30 Abs 2 Z 5 MRG (die vermieteten Wohnräume dienen nach dem Tod des bisherigen Mieters nicht mehr einem dringenden Wohnbedürfnis eintrittsberechtigter Personen) sind die Eintrittsvoraussetzungen für jede potenziell eintrittsberechtigte Person konkret zu prüfen. Die gerichtliche Prüfung wird dabei durch die Einwendungen gegen die Kündigung begrenzt. Werden also in den Einwendungen Eintrittsrechte bestimmter Personen nicht behauptet, so sind diese im Verfahren auch nicht zu beachten. Ein besonderer Grund, der für die Notwendigkeit eigener Mietrechte eines Minderjährigen spricht, kann neben nahender Selbsterhaltungsfähigkeit auch darin gelegen sein, dass die Durchsetzung eines allenfalls bestehenden Anspruchs


Mietrechtsgesetz

Foto: iStock_Chris Ryan

auf familienrechtliche Wohnversorgung nicht gesichert ist. (4 Ob 16/18h) Mietrecht (Duldungspflichten der Mieter in der Vollanwendung des MRG): Der OGH hat in einem Einzelfall die Beurteilung, dass die Errichtung einer – für einen Lifteinbau aus feuerpolizeilichen Gründen notwendigen – Brandschutzwand anstelle eines Vorzimmerfensters den Umfang der von einem Mieter zu duldenden Maßnahmen nicht überschreite, gebilligt. Da das Vorzimmer kein Aufenthaltsraum sei und eine teilweise Kompensation durch die Herstellung von Lichtöffnungen erreicht werden hätte können, bedeute es keine Überschreitung des dem (Rekurs-)Gericht eingeräumten Ermessens, wenn es zum Ergebnis gelangte, dass die geplanten und bereits durchgeführten Maßnahmen dem Schonungsprinzip entsprechen. (5 Ob 32/18v) Wohnungseigentum (konkludente Umwidmung von Wohnungseigentumsobjekten): Eine einmal erteilte – wenngleich auch nur stillschweigend erteilte – Zustimmung zur Umwidmung eines Wohnungseigentumsobjekts durch die übrigen Wohnungseigentümer gilt grundsätzlich auch für den Rechtsnachfolger des umwidmenden Wohnungseigentümers. Sobald nämlich eine wohnungseigentumsrechtliche Widmung wirksam zustande gekommen ist, ist von ihrer dauerhaften Wirkung auszugehen und bedürfte eine neuerliche Änderung der Einstimmigkeit. (5 Ob 6/18w) Mietrecht (Unternehmensveräußerung bei Geschäftsraummiete in der Vollanwendung des MRG): Die Veräußerung eines von mehreren in einheitlichen Mieträumen geführten selbständigen Betrieben führt nicht die Rechtsfolge § 12a Abs 1 MRG und damit kein Mietzinsanhebungsrecht des Vermieters herbei. Ebenso wenig stellt die Veräußerung eines im Mietgegenstand betriebenen Unternehmens von einem Mitmieter an den anderen einen Anhebungstatbestand nach § 12a Abs 1 MRG dar. (5 Ob 216/17a)

Wohnungseigentum Einwand der Schikane gegen Unterlassungsansprüche): Auch das Eigentumsrecht wird grundsätzlich durch das Verbot der schikanösen Rechtsausübung beschränkt, doch ist dem Mit- und Wohnungseigentümer stets ein Interesse an der Abwehr eines eigenmächtigen Eingriffs in das Miteigentum zuzubilligen. Der im konkreten Verfahren seitens des beklagten Wohnungseigentümers, der auf der zu seinem Wohnungseigentumsobjekt gehörigen Terrasse einen Wintergarten errichtet hatte, erhobene Einwand der Schikane gegen einen ihm gegenüber geltend gemachten Unterlassungsanspruch blieb erfolglos: Der Beklagte hatte nämlich die behauptete Vorwegzustimmung des Klägers zur gegenständlichen Änderung nicht rechtzeitig vorgebracht, und eine solche Vorwegzustimmung wurde im Verfahren auch gar nicht festgestellt. (5 Ob 236/17t) Maklerrecht (Hinweis auf bloß einseitige Vertretung): Der Hinweis eines Immobilienmaklers auf eine (statt der Doppelmaklertätigkeit gleichsam ausnahmsweise erfolgende) einseitige Vertretung (das heißt, der Makler wird auftragsgemäß nur für eine Partei des zu vermittelnden Geschäfts tätig) muss gegenüber dem Dritten (der allenfalls mit Doppelmaklertätigkeit rechnet) erfolgen, nicht aber gegenüber dem Auftraggeber selbst. (7 Ob 63/18t) Wohnungseigentum (Bestellung eines vorläufigen Verwalters): Ein Antrag auf Bestellung eines vorläufigen Verwalters ist abzuweisen, wenn während des Verfahrens seitens der Eigentümergemeinschaft durch Mehrheitsbeschluss ein „regulärer“ Verwalter bestellt wird. Daran ändert sich auch nichts, wenn der Bestellungsbeschluss angefochten wird und damit noch keine „endgültige“ Rechtswirksamkeit erlangt hat. Es mangelt nämlich dessen ungeachtet an dem für eine Antragsstellung zwingenden Tatbestandselement der fehlenden Verwalterbestellung, zumal Beschlüsse im Bereich der ordentlichen Verwaltung bis zu ihrer rechtskräftigen Aufhebung vollziehbar sind (das heißt, eine Beschlussanfechtung hat keine aufschiebende Wirkung, weshalb vom Bestand eines Verwaltungsverhältnisses auszugehen ist). (5 Ob 204/17m) Mietrecht (Kündigung wegen unleidlichen Verhaltens in der Voll- und Teilanwendung des MRG): Verhaltensänderungen des Mieters nach Einbringung der Aufkündigung wegen unleidlichen Verhaltens haben dann Einfluss auf das Schicksal der Aufkündigung, wenn der Schluss zulässig ist, dass die Wiederholung der bisherigen Unzukömmlichkeit mit hoher Wahrscheinlichkeit auszuschließen ist. Im konkreten Fall eines seine Mitbewohnerinnen im Haus beschimpfenden und

Seite 43 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Mietrechtsgesetz belästigenden Mieters konnte indes keine günstige Prognose angestellt werden. (10 Ob 29/18i) Wohnungseigentum (Duldungspflichten der Wohnungseigentümer): Ein bei der Errichtung eines Wohnungseigentumsobjekts ausgeführter Sonderwunsch führt zu keiner Einschränkung der Erhaltungspflicht der Eigentümergemeinschaft. Im Rahmen seiner Duldungspflichten muss ein Wohnungseigentümer eine Form der Sanierung, die der Eigentümergemeinschaft zwar Kosten erspart, ihn aber übermäßig beeinträchtigen würde, nicht dulden, wenn mehrere Sanierungsvarianten zur Wahl stehen. (5 Ob 195/17p) Mietrecht (Voraussetzungen für das Zustandekommen eines Mietvertrags): Grundsätzlich kommen Mietverträge als Konsensualverträge – Abschlusswille vorausgesetzt – durch die Einigung der Vertragsparteien über den Bestandgegenstand und den Bestandzins zustande. Von einer derartigen Einigung kann aber keine Rede sein, wenn diese nach einer klaren schriftlichen Willensäußerung der Vermieterin im Zuge der Anbahnung des Vertragsverhältnisses einem schriftlichen Mietvertrag vorbehalten wird und im Übrigen noch gar kein (bestimmtes oder bestimmbares) Entgelt vereinbart wurde. (5 Ob 114/18b) Wohnungseigentum (Voraussetzung für eine gerichtliche Neufestsetzung des Kostenaufteilungsschlüssels): Die Bestimmung des § 32 Abs 5 WEG zur gerichtlichen Neufest-

Foto: iStock-Krivinis

setzung des Kostenaufteilungsschlüssels enthält zwei unterschiedliche Tatbestände: Solange der gesetzliche Aufteilungsschlüssel zur Anwendung gelangt, legitimieren ohne Weiteres bereits erheblich unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten der Wohnungseigentümer einen Antrag auf gerichtliche Neufestsetzung des Aufteilungsschlüssels nach billigem Ermessen. Besteht aber bereits eine Vereinbarung der

Seite 44 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

Wohnungseigentümer über einen vom Gesetz abweichenden Aufteilungsschlüssel, so muss seit dem Zustandekommen einer solchen Vereinbarung eine wesentliche Änderung der Nutzungsmöglichkeiten eingetreten sein – das bloße Vorliegen unterschiedlicher Nutzungsmöglichkeiten (ohne dass zwischenzeitlich eine Änderung dieser Nutzungsmöglichkeiten eingetreten ist) reicht somit nicht aus. (5 Ob 81/18z) Maklerrecht (zum stillschweigenden Abschluss eines Maklervertrags und zur Nichtausführung des vermittelten Geschäfts): Ein Maklervertrag kann grundsätzlich auch stillschweigend abgeschlossen werden. Die Unterfertigung eines Besichtigungsscheins ist damit keine zwingende Voraussetzung für einen Provisionsanspruch des Maklers gegenüber dem abschließenden Interessenten im Falle des Vermittlungserfolgs. Dass der Auftraggeber den Kaufpreis für die vertragsmäßig vermittelte Liegenschaft nicht aufbringen kann, ist für sich allein kein Grund, dem Makler aufgrund der „Nichtausführungsregel“ den Provisionsanspruch abzuerkennen. Die dreijährige Verjährungsfrist für die Geltendmachung des Provisionsanspruchs des Maklers läuft erst ab dem Zeitpunkt, zu dem der Makler Kenntnis vom Zustandekommen des vermittelten Rechtsgeschäfts erlangt hat. (10 Ob 46/18i) Mietrecht (Wohnungen in der Voll- und Teilanwendung des MRG): Für die Unbrauchbarkeit einer Wohnung wegen Mängel der elektrischen Anlage ist auch nach Inkrafttreten des §7a ETV im Jahr 2010 eine von dieser Anlage ausgehende Gefährlichkeit Voraussetzung. Der Umstand, dass die Anlage im Sinn des § 7a ETV nicht dem ETG entspricht oder der Vermieter seiner Dokumentationspflicht insoweit nicht nachgekommen ist, lässt diese Gefährlichkeit vermuten. Dem Vermieter steht es offen, im Einzelfall zu beweisen, dass von der Anlage keine Gefährdung ausgeht. Auf das Kriterium der älteren Rechtsprechung, dass die Mängel der Anlage solche sein müssten, die den Energieversorger im Sinn des § 9 Abs 4 ETG verpflichten, die Anlage sofort abzustellen, ist seit Inkrafttreten des § 7a ETV 2002 nicht mehr abzustellen. (5 Ob 66/18v) Wohnungseigentum (zur Abtretung individueller Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche an die Eigentümergemeinschaft): Die Abtretung kann sowohl Ansprüche bezüglich allgemeiner Teile der Liegenschaft als auch solche bezüglich der einzelnen Wohnungseigentumsobjekte erfassen und bedarf keiner bestimmten Form. Die abgetretenen Ansprüche müssen seitens der Eigentümergemeinschaft


angenommen werden, wobei sich die Annahme durch eine Annahmeerklärung manifestieren muss. Der Titel für die Abtretung ist in dem zwischen der Eigentümergemeinschaft und den Wohnungseigentümern begründeten Treueverhältnis zu erblicken. Im Falle des Abverkaufs ins Wohnungseigentum beginnt die dreijährige Gewährleistungsfrist für individuelle Gewährleistungsansprüche des einzelnen Erwerbers – welche auch Mängel an allgemeinen Teilen der Anlage umfassen – (erst) ab jenem Zeitpunkt zu laufen, zu welchem ihm das von ihm erworbene Wohnungseigentumsobjekt übergeben wurde. (6 Ob 115/18g) Schlichtes Miteigentum(Grundsätze für das Teilungsverfahren):Ein Teilungsvorschlag ist für ein auf Wohnungseigentumsbegründung gerichtetes Realteilungsbegehren nicht vonnöten. Unverhältnismäßige Teilungskosten können zur Untunlichkeit der grundsätzlich zu präferierenden Realteilung durch Wohnungseigentumsbegründung führen. Einer solchen Untunlichkeit kann aber durch Erklärungen zur Übernahme der über das Maß des Verhältnismäßigen hinausgehenden Kosten begegnet werden. Ein auf der gesamten Liegenschaft lastendes Veräußerungs- und Belastungsverbot hindert die Realteilung durch Begründung von Wohnungseigentum nicht, ebenso wenig ein wechselseitiges Vorkaufsrecht. (5 Ob 138/18g) Wohnungseigentum (Gewährleistungsklagen einzelner Wohnungseigentümer): Bei der Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen wegen Mängeln allgemeiner Teile des Hauses durch den Erwerber einer Eigentumswohnung ist am Erfordernis eines Mehrheitsbeschlusses grundsätzlich festzuhalten, weil die möglicherweise unterschiedlichen Interessen der anderen Wohnungseigentümer (im Hinblick auf die Auswahl des Gewährleistungsbehelfs) nicht unberücksichtigt bleiben können. Bei einer schriftlichen Beschlussfassung (Umlaufbeschluss) bedarf es der Bekanntgabe des Ergebnisses, um den Beschluss rechtswirksam werden zu lassen. (1 Ob 136/18h) Wohnungseigentum (Bauzustandsgutachten bei Wohnungseigentumsbegründungen auf Liegenschaften mit einer Bebauung, deren Bewilligung mehr als 20 Jahre zurückliegt): Der OGH hat zu § 37 Abs 4 WEG, wonach der Wohnungseigentumsorganisator mangels Einbeziehung eines Bauzustandsgutachtens in den Kaufvertrag gewähr-leistungsrechtlich für einen Erhaltungszustand des Hauses einzustehen hat, der in den nächsten zehn Jahren keine größeren Erhaltungsarbeiten erfordert, drei wesentliche Feststellungen getroffen: Erstens kommt es dem Wesen der Gewährleistung entsprechend nur auf jene Erhaltungsarbeiten an, die bereits im Zeitpunkt des Gefahrenübergangs notwendig waren. Zweitens muss es sich bei den „größeren“ Erhaltungsarbeiten um solche handeln, die über die laufende Instandhaltung hinausgehen. Drittens muss es unbeachtlich bleiben, ob die in Frage stehenden Erhaltungsarbeiten durch eine allenfalls vorhandene Rücklage finanziert werden können. (6 Ob 101/18y) FH-Doz. Univ.-Lektor Mag. Christoph Kothbauer

c.kothbauer@onlinehausverwaltung.at


Living

Intelligent und zukunftssicher wohnen: Immer mehr Fertighäuser sind „Smart Homes“

Foto: BDF/Schwörer Haus Viele Menschen versprechen sich von einem Umzug finanzielle Vorteile sowie eine dauerhafte Steigerung des Wohnkomforts. Das gilt vor allem, wenn ein Eigenheim den neuen Lebensmittelpunkt bilden soll und erst Recht bei einem Neubau. Eine Branche, die sich diesem Versprechen verschrieben hat, ist der moderne Holz-Fertigbau. Zu den wichtigsten Motiven von Bauherren, sich für ein Smart Home zu entscheiden, zählen Energieersparnisse, Einbruchsicherheit und Wohnkomfort. Den Automatisierungsmöglichkeiten in diesen und weiteren Bereichen sind heute nahezu keine Grenzen mehr gesetzt. Das Portfolio der Anbieter von Smart Home-Lösungen reicht von innovativen Sensoren an Türen, Fenstern und Rollläden, über eine automatisierte Lüftungsanlage, Temperatursteuerung und Sicherheitstechnik, bis hin zu individuell programmierbaren Unterhaltungsmedien und Haushaltsgeräten. Grundlage für die intelligente Vernetzung einzelner Haus- und Wohnkompo-

nenten ist ein Bus-System, dessen Kabelnetz von den Fertighausherstellern schon vor dem Hausbau konzipiert wird. Alternativ kann auch ein funkbasiertes Netzwerk zum Einsatz kommen. Stationäre und mobile Steuerungselemente sowie Apps für das Smartphone oder Tablet machen die Bedienung des Hausnetzwerks besonders benutzerfreund-

Seite 46 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

lich. Dank der präzisen Gebäudeplanung und -umsetzung aus einer Hand im Fertigbau, die immer im Dialog zwischen dem Haushersteller und dem Bauherrn stattfindet, sowie der vorbildlichen Energieeffizienz der Bauweise ist das Smart Home ein sehr sinnvolles Gebäudekonzept für ein modernes Holz-Fertighaus. © www.fertigbau.de

Foto: BDF/WeberHaus


Lifestyle

Foto: Sitzgruppe Tirano, ADA AUSTRIA premium

Was macht echte Gemütlichkeit aus? Tipps vom Profi, Folge 1 Kennen Sie das? Sie sind das Erste Mal bei Freunden eingeladen. Sie betreten die Wohnung und denken sich: Toll, so möchte ich auch wohnen! Und je länger Sie sich bei ihren Freunden aufhalten, umso mehr fühlen Sie sich zuhause und können gar nicht lange genug bleiben. Ein anderes Mal bei anderen Freunden: Schon im Vorzimmer denken Sie sich: das ist nicht mein Stil. Später fällt iihnen auf, dass gar keine rechte Stimmung aufkommt und jeder verkrampft auf dem Sofa sitzt. Obwohl warm eingeheizt ist, fühlen Sie sich unbehaglich. Und das obwohl iihre Gastgeber versichern, die Einrichtungsplanung hätte ein toller Innenarchitekt vorgenommen, die Möbel hätten viel Geld gekostet.

ist nicht nur so, dass iihr persönlicher Geschmack getroffen werden sollte. Es müssen bestimmte Gesetze und natürliche Gegebenheiten berücksichtigt werden. Grundübel ist oft, dass dem Raum eine Einrichtungslösung aufgezwungen wird, für die er nicht geschaffen ist. Das heißt, die Lösung, wie Möbel gestellt werden, welche Proportionen zu beachten und welche Nutzungen möglich sind, gibt der Grundriss, die existierende Belichtung, die Anordnung von Fenstern und Türen eigentlich vor. Wenn nun diese egebenheiten aufgenommen und daraus ausgehend die Einrichtungsplanung entwickelt wird, dann merken ssie unbewusst, dass der Raum nicht nur praktisch gestaltet, sondern auch stimmig und behaglich ist.

Was macht es aus, dass man sich auf den ersten Eindruck wohl fühlt oder nicht? Es

So wie es in Gastronomielokalen gute und schlechte Tische gibt, sind die falsche

Anordnung der Sitzmöbel, nicht berücksichtigen von Achsen und Blickrichtungen und ähnliche Fehler ein Garant dafür, dass sie später nicht die Wohnqualität bekommen, die sie eigentlich haben könnten. Eine gute Einrichtungsplanung erkennensie daran, dass lange und umfangreich ihr Bedarf ermittelt und Ihre Lebensumstände und Gewohnheiten analysiert wurden. Und ihnen dann nicht mehrere Einrichtungsvarianten, sondern eine optimale Lösung präsentiert wird. Der Raum und die vorgesehene Nutzung geben die Lösung vor. Ein guter Einrichtungsplaner findet womöglich Lösungen und zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten, an die sie als Kunde gar nicht gedacht haben! © www.wohnendaily.at

Seite 47 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Interior

Anfassen erlaubt! Textilien und haptische Oberflächen Die zunehmende Digitalisierung und Technisierung weckt die Sehnsucht nach einem sinnlichen Wohnerlebnis. Dabei spielt die Haptik von Materialien und Oberflächen eine entscheidende Rolle. Wer täglich fast nonstop mit seinen Fingern kalte, glatte Touchscreens berührt, über Smartphones wischt und auf Tablets tippt, freut sich in den eigenen vier Wänden über Abwechslung in Form von haptisch ansprechenden Oberflächen – und streicht gerne mit der Hand über ein Möbelstück aus Naturholz oder einen Bezugsstoff mit besonderer

Food-Gastronomie: Lange Tafeln schlagen Brücken zu anderen Menschen und Kulturen und schaffen Verbindungen. Große Gesellschaften sind wieder modern. Dafür servieren die Möbelhersteller aus Österreich die passenden Möbel. Ob Auszugstische, die sich in wenigen Sekunden zu Tafeln ausziehen lassen, bequeme Polsterstühle oder offene Lösungen für den nahtlosen Übergang vom Kochen zum Speisen – smarte Allround-Konzepte passen sich formschön und urgemütlich allen

fungen optische Tiefe und 3-D-Effekte erzeugen. Die blaue Farbpalette spielt auch in der Einrichtungssaison 2018 eine wichtige Rolle. Sie reicht von Hellblau und pastelligen Aqua-Tönen über Petrol und Indigoblau bis zu tiefem Marineblau. Blau wirkt beruhigend, entspannend, vertrauenswürdig und seriös. Auch als Wandfarbe ist abgetöntes Blau – von hell bis dunkel – sehr gefragt. Die Trendfarbe Nummer eins ist allerdings

Premium Bett Castell. Foto: ADA Struktur. Den Trend zum gemeinschaftlichen Erleben spiegeln auch die aktuellen Hotelkonzepte wider: Living-Lobbys entpuppen sich als Melting Pot für Insider, Begegnungszone und hippe Treffpunkte. Dieser einzigartige Mix aus Entspannung, Kontakte pflegen und Teamwork zeichnet ebenfalls die modernen Coworking Spaces aus. Coworker arbeiten unabhängig und frei voneinander an verschiedenen Projekten, jedoch meist im selben Raum und können sich so gegenseitig unterstützen. Jeder profitiert von dem Wissen des anderen und es entstehen immer wieder spannende Ideen. Gemeinschaft am großen Tisch heißt es deshalb schon längst in der

Besitzern und Architekturen an. Neben naturbelassenem Holz und rauem Stein gehören Textilien zu den wahren Haptik-Helden. Die aktuellen Trendstoffe Samt und Cord möchte man am liebsten den ganzen Tag lang streicheln. Dasselbe gilt für Mohair und andere kuschelige Woll-Varianten sowie für die spannenden, strukturierten Textiloberflächen von Bouclé-Stoffen oder gekreppten Stoffen. Samt zeigt sich in dieser Saison oft in glamourösen Edelsteinfarben – von Smaragdgrün über Rubinrot bis Saphirblau. Zu den wichtigsten Stofftrends zählen außerdem Naturfasern – passend zu Neo-Ökologie und Green Living – und melierte Stoffe, die durch ihre verschiedenen Farbabstu-

Seite 48 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

Rot, und zwar in all seinen Schattierungen: Tomatenrot, Burgunder, Bordeaux, Ochsenblutrot, Terrakotta, Rostrot. Möbeldesigner und Innenarchitekten lassen 2018 den Wohnraum erröten. Auch Apricotund Orangetöne sind mit von der Partie, ebenso wie der exotische Farbton Papaya. Rot lässt sich gut mit Beigetönen oder den noch immer sehr populären Nude- und Pudertönen kombinieren. In grauen Interieurs kann man mit roten Möbeln wunderbar Akzente setzen. Rot steht für Wärme, Liebe und Leidenschaft. Der Komplettlook aus verschiedenen Rotnuancen ist allerdings für eine Möbelinszenierung auf dem Messestand besser geeignet als für das


Interior

Mut zu Neuem. Foto: EWE

eigene Zuhause. Denn während ein einzelnes Möbelstück in einem kräftigen Rot einfach aufregend ist, wirkt ein Zuviel an Rot im Wohnraum schnell wie das sprichwörtliche „rote Tuch“: Es regt zu sehr auf und lässt keine Entspannung zu. Knallige Rottöne eignen sich besonders gut für die Solisten im Wohnraum, ein einzelnes Sofa oder einen einzelnen Sessel, und für Wohnaccessoires wie Vasen oder Kissen. Das gilt übrigens auch für den Lilaton namens Ultra Violet, den das Pantone Color Institute zur Farbe des Jahres 2018 erklärt hat. Dieser Farbton, der mal mystisch, mal glamourös wirkt, macht ein einzelnes Möbelstück oder Wohnaccessoire zum Eyecatcher. Marmor, eines der Lieblingsmaterialien in

den vergangenen Jahren, ist noch immer sehr präsent. Allerdings dominieren bei Marmor und anderen Natursteinen nun vor allem die dunklen Steinfarben. Marmor, ein äußerst langlebiges Material, ist nachhaltig und wirkt im Interieur wertig und elegant. Material-Kombinationen aus Marmor und anderen hochwertigen Werkstoffen sind im Bereich des Möbeldesigns nach wie vor sehr beliebt. Zu den Traumpartnern des Marmors zählen Metalle. Die Kupfer-Mania scheint ihren Zenit zwar inzwischen überschritten zu haben, doch Messing steht noch immer hoch im Kurs und silbrig glänzende Metalle, in denen man sich spiegeln kann, wie Chrom und Edelstahl, feiern ihr Comeback. Apropos Spiegel: Diese hängen jetzt nicht nur im Bad, sondern erobern als skulpturale De-

signobjekte den gesamten Wohnraum. Die neuen, außergewöhnlich gestalteten Wandspiegel sehen nicht nur gut aus, sie lassen auch den Raum gut aussehen – indem sie ihn optisch vergrößern. Virtueller Raum mit Design-Faktor! Richten Sie Ihr Heim per Mausklick neu ein, direkt vom Tablet, Smart Phone oder PC aus. Treten Sie ein in die virtuelle Welt des Lifestyle: „Marken und Produkte“, „Newsroom“ und „Inspiration made in Austria“ eröffnen Ihnen die ganze Möbelvielfalt Österreichs. © Fachverband Österreichische Möbelindustrie - www.moebel.at

Spagat zwischen Tradition und Moderne. Foto Sedda

Seite 49 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Living

Fertighaus:

Von der Stange war gestern

Wer sich heute für ein Fertighaus entscheidet, erwartet individuelle Planung, Anpassung an die persönlichen Erfordernisse sowie Energieeffizienz und Komfort. Die Fertighausbranche stellt sich darauf ein. Das Haus von der Stange aus den 70er-Jahren ist mit dem modernen vorgefertigten Wohnbau von heute nicht mehr zu vergleichen. Fertighäuser wurden und werden angeboten als Typenhäuser, wel-

darf das Ortsbild nicht gestört werden, Höhe und Dachform müssen sich der Gesamtoptik der Region unterordnen usw. Kein Wunder also, dass trotz aller Möglichkeiten das sogenannte 08/15-Haus immer noch existiert. Kein Wunder auch, dass man gelegentlich von ödem Stadtbild, gesichtsloser Architektur und charakterlosen Gebäuden spricht. Das liegt aber nicht am Fertighaus, sondern eher an

Foto: MAGNUM vollholzdesign GmbH che den Wünschen der Auftraggeber angepasst sind, oder mittlerweile auch völlig individuell geplant. Viel hat sich getan in der Branche. Und so ist auch der eine oder andere gute Architekt mit im Boot, hat man doch erkannt, dass speziell im Holzbau so gut wie alles möglich ist und sie sich dank bewährter und geprüfter Wandaufbauten der Hersteller viel Detailarbeit ersparen. Es passiert nicht selten, dass ein vom Wunscharchitekt geplantes Haus dann von einem flexiblen Fertighausanbieter in Teilen vorgefertigt und aufgestellt wird. Selbst auf der Technischen Universität Wien, die sich über Jahrzehnte heftig dagegen gewehrt hat, gibt es mittlerweile eine entsprechende Ausbildung für Vorfertigung. Die Grenzen der Individualität Das mit der individuellen Architektur hat einen Haken. Sie wird viel zu häufig von der Macht der Baubehörden eingeschränkt, die oftmals stockkonservativ nur Altbewährtes zulassen, und zwar unter dem Mäntelchen der Ortsbildpflege. Da

der restriktiven Handhabung der Gesetze durch die Baubehörden. Was will der Kunde? Der Fertighauskäufer ist energiebewusst und verlangt Niedrigstenergie- oder Passivhausbauweise, bevorzugt die entsprechende kubische Architektur, legt Wert auf Solar- oder Photovoltaikanlagen, Wärmepumpen usw. und ist auch bereit, für diese Energieeffizienz etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Sei es, um langfristig der eigenen Börse oder generell der Umwelt etwas Gutes zu tun. Auch ein solches Haus kann barrierefrei gestaltet werden, z. B. mit einem eingeplanten Lift, der dann mit Strom aus der hauseigenen Photovoltaik- oder Windenergieanlage betrieben wird. Betrachtet man aber den Durchschnittsbau – ungeachtet ob Fertighaus oder individuell gebaut – ergibt sich, dass nur mehr etwa 10 bis 15 % der Bauherren aktuell konventionell neu bauen (U-Wert 0,50), etwa gleich viele haben sich der Passivhausbauweise (U-Wert 0,10) verschrieben, der überwiegende Anteil aber

Seite 52 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

bevorzugt Mittelwerte wie beim Niedrigenergiehaus (U-Wert 0,25). Man will also beim Bau nicht allzu tief in die roten Zahlen kommen, dennoch aber möglichst günstig heizen. Offene Architektur beliebt wie nie Egal ob Typenhaus oder individuell geplant, ob Bungalow oder Stockhaus. Man legt wieder mehr Wert auf das Miteinander. Die Grundrisse der Häuser teilen sich in den möglichst großen und offenen sozialen Bereich und die ganz private Rückzugsmöglichkeit für jedes Familienmitglied. Offen im wahrsten Sinne des Wortes sind die Bereiche Kochen, Essen und Wohnen in einem großen Raum vereint. Allerdings bestens strukturiert. Diese Konzeption ermöglicht nicht nur, miteinander zu speisen, sondern schon die Vorbereitungen dazu gemeinsam zu treffen. Selbst gemeinschaftliches Kochen mit Gästen und/ oder Kindern ist dank der offenen Bauweise und dem damit verbundenen größeren Platzangebot ganz einfach möglich. Einrichtungsmäßig aufeinander abgestimmt und dennoch individuell gestaltet, bieten Küche, Ess- und Wohnzimmer eine komfortable Einheit.

Foto: MAGNUM vollholzdesign GmbH

Musterhäuser als Inspiration - nicht mehr Man kann es nicht oft genug betonen: Die Musterhäuser in den Fertighausparks sollen eine Vorschau dessen sein, was die Anbieter heute offerieren können. Diese Häuser stehen durchschnittlich fünf bis sieben Jahre in den Parks, sind also nicht immer am letzten Stand der Technik oder des Designs. Sie sollen anregen und neugierig machen. Scheuen Sie sich nicht, Ihre persönlichen Wünsche und Vorlieben zu äußern – möglich ist heutzutage fast alles! © www.vollholzdesign.at


Interior

Trendfarben Herbst - Winter Farbe ins trübe Wetter

Stahlrohr-Klassiker S 43 - Einfachheit, die überall ihre Wirkung entfaltet: Mart Stam nahm dem seit Jahrhunderten nach ähnlichen Prinzipien geformten Möbel die Hinterbeine. Durch evolutionäre Verfeinerung entstand daraus ein Gegenstand, der an jedem Ort eine gute Figur macht, wo zugleich Understatement und Qualität gefragt sind. www.thonet.de

Ole Wanschers Möbel sind eine Klasse für sich: Sie strahlen Exklusivität und ein hohes handwerkliches Niveau aus und erinnern an raffinierte Skulpturen. Das gilt auch für den Beak Chair mit der Modellbezeichnung OW124, der jetzt in die klassische Designkollektion von Carl Hansen & Son aufgenommen wird. Der Lounge-Sessel mit der ausdrucksstarken Silhouette und den markanten Armlehnen ist ein gutes Beispiel dafür, wie Ole Wanscher stets die Grenzen des Machbaren herausforderte. www.carlhansen.de Ein Stahlblatt wird zur dekorativen Form: Joy, wie die Freude, die ein schillerndes

Schmuckstück bereitet. Der Tafelaufsatz “Joy n.1“ erscheint in farbigem Gewand. Das 2013 vorgestellte Projekt entstand aus der Verbindung zwischen den von Claudia Raimondo durchgeführten Untersuchungen und Alessis Interesse für die “Haut des Objekts“. “Joy n.1“ ist ein Tafelaufsatz mit bossierten Wänden und leicht gezacktem Rand der durch das Kaltschlagen einer Stahlplatte entsteht. www.alessi.com/at_de/

Binic ist der Name eines kleinen Leuchtturms an der Küste der Bretagne, und die bretonische Welt der Seefahrer hat die junge französische Designerin Ianna Vautrin auch zu dieser kleinen Tischleuchte inspiriert. Die ungewöhnliche Form von Binic erinnert an Lüftungsschächte von Schiffen. Ihre suggestive Form regt die Phantasie an und vermittelt vielfältige Ideen für ihren Einsatz an unterschiedlichen Orten. Makelloses Design und die Konzentration auf Details kennzeichnen dieses ungewöhnliche Objekt. Durch ihre geringe Größe und die witzige und farbenfroh gestaltete Form wirkt Binic sofort anziehend und weckt Sympathie. www.foscarini.com/de/

Seite 54 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

Mit dem Happy Zoo von Sitting Bull ziehen fünf tierische Freunde zum Spielen, Toben, Kuscheln und Relaxen ins Kinderzimmer ein und begeistern kleine und große Tierliebhaber. Die Happy Zoo Bewohner sind der freundliche Wal Ben, der lustige Elefant Carl, der fröhliche Vogel Fine, der verträumte Löwe Nora und das mutige Pferd Lotte. www.shop.floetotto.de/sittingbull


Interior Minimalistisch und enorm variantenreich: Die luxuriöse Produktfamilie NEX und NEX Pur. Simone Spang und Ludger Köhler von Piure erläutern das Konzept: Feine Linien, elegantes Fugenspiel und höchste Präzision: Der Münchner Systemmöbel-Hersteller Piure entwickelt hochwertige, von sinnlicher Klarheit geprägte Sideboards, Regale und Schränke und schafft damit

Arcos steht in vier Sitzvarianten zur Auswahl: als Stuhl, Sessel, Zwei- oder Dreisitzer, jeweils mit Gestellschlitten und integrierten Armlehnen aus wahlweise poliertem oder pulverbeschichtetem Aluminium. Für die Polsterung bietet Arper ein breites Repertoire von Bezugsmaterialien an, passend zu Armlehnen und Gestell. Mit seinen vier Ausführungen lässt sich Arcos beliebig zu den verschiedensten Sitzkonstellationen im Wohn-, Hotel- und Gaststätten- oder Bürobereich kombinieren. www.arper.com/ww/de/

Wer farbliche Akzente in angesagten metallischen oder matten Farbtönen an der Spüle setzen möchte, den werden die neuen Küchenarmaturen Active Plus von Franke begeistern: Sie sind in den sechs angesagten Trend-farben Schwarz matt, Weiß matt, Smoked Shiny, Gun Metal, Polished Nickel und Bronze erhältlich und werden damit zum Blickfang in jedem Küchenambiente. www.franke.de

moderne Wohnwelten. Mit dem ganzheitlichen Konzept NEX und dessen individuellem Planungsspektrum unterstreicht Piure sein Credo: persönlich wohnen, und das auf ästhetische, raffiniert detailreiche Weise. NEX und NEX Pur, das ist ein facettenreiches Duett. www.piure.de/

Sienna - dieser wunderschön gefilzte Teppich wurde von den abstrakten, expressionistischen Gemälden von Künstlern wie Mark Rothko inspiriert. Hella Jongerius außergewöhnliches Gespür für Farben wird in diesem Design in verschiedenen farblichen Abstufungen zum Leben erweckt. So verschmilzt helles meliertes Gelb mit Lavendel, Dunkeloliv mit kühlem Grau und leuchtendes Rot wird mit Rosa kombiniert https://kvadrat.de/

String Pocket ist mit seiner kompakten Größe (50x60x15) das kleinste Regal in der Produktpalette und wird in einem Bausatz mit zwei Seitenwänden und drei Regalböden geliefert. Flexibilität ist auch bei dem kleinen Pocket gegeben: Das Regal lässt sich sowohl in der Vertikalen als auch in der Horizontalen erweitern. Mit zwei Bausätzen können u.a. – durch die Verdoppelung der Seitenwände – gleich drei Regaleinheiten entstehen. String Pocket ist in einer Vielzahl von Farben und Materialien erhältlich: Walnuss/Schwarz, Esche/Weiß, Eiche/Weiß, geöltes Teakholz, geräucherte und geölte Eiche, Weiß, Schwarz, Grau, Grün, Sand, Weinrot und Senfgelb. https://string.se/?LAN=4

Seite 55 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


TIPPS & INFOS ZU

BAUEN, WOHNEN, LIFESTYLE & FINANZIEREN www.wohnnet.at

Seite 56 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Living

Einbrecher haben Hochkonjunktur! Richtige Vorkehrungen schützen vor unliebsamen Überraschungen

Die Fenster sind besonders beliebt Alte Fenster sind häufig nicht nur Energievernichter und Komfortkiller. Auch in Sachen Einbruchschutz bieten sie oft nicht

heim sind neben den Fenstern die Hausund Wohnungstüren. te Haustüren sind teilweise sehr leicht zu öffnen. Ein größerer Schraubenzieher oder der berühmte

Einbrecher bei der Arbeit. Foto: VFF/Somfy einmal einem größeren Schraubenzieher Paroli. Wer sein Geld in neue, einbruchsichere Fenster investiert, schläft nachts ruhiger, spart nebenbei teure Heizenergie und der Komfort in den eigenen vier Wänden steigt spürbar. Doch was macht ein sichereres Fenster aus? Dazu der Experte: „Fenster mit Einbruchhemmung bieten zahlreiche Schutzfunktionen. Diese werden mit einbruchhemmenden Sicherheitsbeschlägen mit Pilzkopfverriegelungen und passenden Sicherheitsschließblechen, einer stabilen Befestigung der Sicherheitsverglasung im Fensterflügel und einer korrekten Montage des Fensters im Mauerwerk erreicht.“ Zusatzausstattungen wie Alarm- oder Überwachungsanlagen mit Sensortechnik ergänzten diese Sicherheitsfeatures sinnvoll. Ganz wichtig: Sind die Fenster noch relativ jung und damit sowohl energiesparend als auch komfortabel, kann man auch über eine Nachrüstung zum Beispiel mit Sicherheitsbeschlägen mit Pilzkopfzapfen oder mit Sperrriegeln am Rahmen und im Mauerwerk nachdenken. Auch damit lässt sich der Einbruchschutz signifikant erhöhen. Auch die Türen müssen sicher sein Auch beliebt für den Einstieg ins Eigen-

‚Kuhfuß‘ reichen häufig schon aus. Besser also, man rüstet auf eine einbruchsicherere Haustür um. Doch was macht eine sichere Haustür aus? Dazu der Experte: „Eine Haustür, die Einbrechern Paroli bietet, besteht aus verstärkten Türblättern, einem stabilen und gut verankerten Türschloss, aus Bandseitensicherungen aus Metall und aus Glaseinsätzen aus Sicherheitsglas. Dieses Paket sorgt für eine erhöhte Einbruchhemmung.“ Ergänzend gebe es Sensoren, die einen Glasbruch oder die Öffnung der Haustür melden. Erweitert mit Kamerasystemen, modernen Fingerprint-Systemen und einer motorischen Mehrfachverriegelung wird Einbrechern das Tagwerk wirksam erschwert. Moderne Automation macht sicher Bei gesicherten Fenstern und Türen ist in Sachen Einbruchschutz noch lange nicht Schluss. Eine passende Automation kann zusätzlich helfen, Langfinger von ihrer „Arbeit“ abzuhalten. Das gilt besonders für Gelegenheitstäter. Der Klassiker: Auf der Fahrt zur Arbeit oder in den Urlaub fällt einem das „auf Kipp“ gestellte Fenster im Obergeschoss wieder ein. Hier hilft zum Beispiel ein kurzes Tippen auf das Smartphone oder ein Befehl über den

Tablet-PC und der potenzielle Einbrecher steht vor verschlossenen Fenstern. Dazu kommen Systeme, die das korrekt verschlossene Haus zum Beispiel über eine Alarmmeldung bei gewaltsamem Öffnen des Fensters, bei Glasbruch oder bei Bewegung im Haus schützen. Der Experte: „Mittels moderner Anwesenheitssimulationen können zusätzlich die Lampen im Haus ein- und ausgestellt und die Rollläden herauf- und heruntergefahren werden. Für mehr Sicherheit an der Haustür sorgen zudem moderne Zutrittssysteme inklusive Audio- und Videoüberwachung, wobei die Tür mittels Fingerprint-System, Schlüsselschalter, Transponder, Zahlenschloss oder Zutrittskarte bedient werden kann“. Das Kamerabild könne beispielsweise über einen Bildschirm an der Wand betrachtet werden oder es werde direkt auf das Handy übertragen. Das bringt einen echten Sicherheitsgewinn. FDer Ex-

Automation per Smartphone. Foto: VFF/Somfy pertenrat: „Lassen Sie sich zum Thema Automation von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Fachhandel oder bei den kriminalpolizeilichen Präventionsstellen informieren. Die Möglichkeiten sind mannigfaltig und einige Systeme sind bereits für kleines Geld realisierbar.“ Weitere Informationen zu Fenstern und Türen gibt es unter www.fensterratgeber.de. © www.window.de

Seite 57 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Expertentipps

Die 10 Gebote bei der Besichtigung einer Wohnung! Augen auf, Kauf ist Kauf! Das schon im Mittelalter bekannte Rechtssprichwort „Augen auf, Kauf ist Kauf“ warnt den Käufer vor nachteiligen Folgen bei mangelhaftem Kaufgegenstand. Wir wissen auch „wer die Augen nicht auftut, der muss den Beutel auftun“. Gerade bei Wohnungsbesichtigungen übersieht man leicht Details, die einen später teuer zu stehen kommen können. Abgesehen „von der Liebe auf den ersten Blick“ besichtigen Wohnungskäufer im Durchschnitt mehr als 10 Objekte, ehe tatsächlich zugeschlagen wird. Daher sollten Sie die 10 Gebote bei der Besichtigung Ihrer neuen Wohnung beachten: 1. Gebot: Wissen was man will! 2. Gebot: Besichtigen Sie die Wohnung tagsüber! 3. Gebot: Nehmen Sie sich Zeit! 4. Gebot: Besichtigen Sie nie alleine! 5. Gebot: Achten Sie auf Anschlüsse für Waschmaschine, Internet, TV-Gerät und den Handy-Empfang! 6. Gebot: Denken Sie an einen allfälligen Sanierungsaufwand! 7. Gebot Achten Sie auf Zubehör, allfällig vorhandene Einrichtung und nötige Neubeschaffungen! 8. Gebot: Bitten Sie um die letzten beiden Betriebskostenabrechnungen! 9. Gebot: Wer schreibt der bleibt! 10. Gebot: Behalten Sie die Nebenkosten beim Wohnungskauf im Auge!

Foto: iStock-Jirapong Manustrong

Seite 58 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

1. Gebot: Wissen was man will! Bereiten Sie sich auf die Besichtigung gut vor, überlegen Sie sich, was Ihnen wirklich wichtig ist. Möchten Sie einen Garten nutzen, benötigen Sie den Anschluss an ÖFFIS, ein Kellerabteil, einen Dachboden oder einen Parkplatz? Ihr Fragenkatalog für die Besichtigungen hilft Ihnen, die persönlichen Prioritäten im Auge zu behalten und alle offenen Punkte abzuklären. 2. Gebot: Besichtigen Sie die Wohnung tagsüber! Damit sehen Sie die Wohnung bei Tageslicht und gewinnen einen guten Eindruck vom allfälligen Straßenlärm, der Umgebung, treffen vielleicht sogar Nachbarn und wenn Ihnen die Wohnung zusagt, können Sie sich das Wohnungsumfeld gerne später auch bei Nacht ansehen 3. Gebot: Nehmen Sie sich Zeit! Öffnen Sie z.B. die geschlossenen Fenster oder schließen Sie die offenen um einen abgerundeten Eindruck zu gewinnen. Besichtigen Sie in Ruhe alle mitumfassten Teile wie Autoabstellplatz, Kellerabteil, Dachboden. 4. Gebot: Besichtigen Sie nie alleine! Es ist immer ratsam, eine Begleitperson für eine weitere Meinung mitzubringen. Diese sieht oft Details, auf die man selbst möglicherweise auf den ersten Blick weniger Wert legt. 5. Gebot: Achten Sie auf Anschlüsse für Waschmaschine, Internet, TV-Gerät und den Handy-Empfang! Um eine Waschmaschine oder das TV-Gerät auch in der neuen


Expertentipps Wohnung in Betrieb zu nehmen, braucht es die richtigen Anschlüsse. Diese sind oft im Inserat oder in der Online-Anzeige nicht speziell gelistet. Gibt es einen Waschmaschinenanschluss in der Wohnung oder einen gemeinschaftlichen Waschraum im Haus? Welchen Internet- und TV-Anschluss gibt es? Wie gut ist der Handyempfang in der Immobilie? 6. Gebot: Denken Sie an einen allfälligen Sanierungsaufwand! Der Besichtigungstermin dient auch dem Abchecken möglicher zukünftiger Belastungen. Sind etwa SanierunFoto: iStock-SolStock gen im Haus notwendig oder geplant? Zudem lohnt sich ein genauer Blick auf die Fenster, Türen, Heizung, Sicherungskasten und damit den Zustand der Elektrizität und der Wände. Ist etwas sanierungsbedürftig? Tritt Feuchtigkeit ein oder gibt es gar Schimmelbildung? Es ist wichtig zu wissen, welche Arbeiten in den nächsten Jahren oder sogar sofort investiert werden müssen. 7. Gebot: Achten Sie auf Zubehör, allfällig vorhandene Einrichtung und nötige Neubeschaffungen! Viele Wohnungen werden mit bereits vorhandener Einrichtung verkauft oder übergeben. Sind Badezimmerarmaturen oder Küchengeräte vorhanden? Wird die Immobilie mit Möbeln übergeben? In welcher Qualität wird die Einrichtung übernommen. Das gibt Ihnen Aufschluss, mit welchen Kosten man für die Neuanschaffung bzw. den Austausch rechnen muss. 8. Gebot: Bitten Sie um die letzten beiden Betriebskostenabrechnungen! Um die monatlichen Betriebskosten richtig einschätzen zu können, ist es sinnvoll, um Infos zu den laufenden Energiekosten für Strom und Heizung (Energieausweis) zu bitten und sich die letzten beiden Betriebskostenabrechnungen zeigen zu lassen. Wenn die Immobilie in den Vormonaten nicht bewohnt war, dann sind die Kosten dementsprechend niedrig und geben keinen Aufschluss über die tatsächlichen Betriebskosten. 9. Gebot: Wer schreibt der bleibt! Machen Sie sich Notizen und sichern Sie sich damit nicht nur den Überblick (was ist mir an der Wohnung wirklich wichtig, (1. Gebot) was spricht für oder gegen die Wohnung, was war bei den jeweils besichtigten Wohnungen mit Garten, Balkon oder Autoabstellplatz. 10. Gebot: Behalten Sie die Nebenkosten beim Wohnungskauf im Auge! Ein Immobilienkauf ist immer eine wichtige und gut abzuwägende Entscheidung. Vielfach werden beim Wohnungs- und Grundstückskauf die damit zusammenhängenden Nebenkosten unterschätzt. Insgesamt müssen Sie damit rechnen, dass Sie bei den Nebenkosten auf sicherlich mehr als zehn Prozent des Kaufpreises kommen.


Daher eine kurze Übersicht der zu erwartenden Zusatzkosten : »» »» »» »» »» »» »» »» »»

Maklerprovision Grunderwerbsteuer Grundbuchsgebühr Eintragung Wohnungseigentum: 1.1 % vom Kaufpreis Eintragung Pfandrecht: 1,2 % vom Pfandrecht Anmerkung der Rangordnung für die beabsichtigte Verpfändung: 0,6 % des Pfandrechts Eingabengebühr Vertragserrichtung (Notar/Rechtsanwalt) Beglaubigung

Prof. Dr. Dr. Martin Stieger

KONTAKT

Prof. Dr. Dr. Martin Stieger Unternehmensberater und Immobilientreuhänder in Wels https://stieger.online/ Professor für Berufsbildung und Wirtschaftspädagogik an der Hochschule Allensbach, Konstanz https://www.allensbach-hochschule.de/

Seite 59 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Lifestyle

Edles aus dem Wald Furnier ist das Filet des Baumes

Holz an sich besitzt bereits eine attraktive Oberfläche, die immer individuell und damit einzigartig ist. Noch schöner ist nur Furnier, denn es zeigt die ganze Pracht, die

Buche und viele weitere Arten, die auf der ganzen Welt exklusiv ausgesucht und weiterverarbeitet werden. Doch nicht jeder Baum birgt wertvolles Furnier: Nur Exem-

Edle Furnierblätter. Foto: Jens Fischer in einem Baumstamm steckt. Das macht das wunderbare Material aus dem Wald zum „Filet des Baumes“. Wer sich schon einmal mit dem Thema Furnier auseinandergesetzt hat, erkennt schnell: Hier hat die Natur etwas ganz Besonderes geschaffen. Denn Furnier hat viel mit den Werken berühmter Maler gemeinsam. Tausende gekonnt miteinander kombinierte Farbnuancen sowie unzählige Optiken von sanft bis wild untermalen dieses wunderschöne, aus extra ausgesuchten Baumstämmen gewonnene Material, das die Oberflächen der unterschiedlichsten Objekte ziert - vom klassischen furnierten Möbelstück über extravagante Kiteboards oder Furnierbrillen bis hin zum Innenleben exklusiver Automobile. Je nach gewünschtem Aussehen wird das Filet des Baumes aus der bekannten und beliebten Eiche, aber auch aus der Esche und dem Nussbaum gewonnen. Dazu kommen Hölzer vom Ahorn oder von der

plare mit einer schönen Holzmaserung, einer abwechslungsreichen Farbgebung und einer insgesamt gut gewachsenen Struktur haben die Chance, zu edlen Unikaten

Foto: IFN/Furnierwerk Wehmeyer

Seite 60 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

verarbeitet zu werden. Was dann folgt, ist die abschließende Metamorphose einfacher Alltagsgegenstände hin zu kleinen und großen Kunstwerken für naturliebende und gleichzeitig moderne Individualisten – fast so schön, wie die Natur selbst. Flachmann mit feinem Furnier Einen edlen Tropfen genießt Man(n) am besten in einem edlen Gefäß. Davon sind die beiden Geschäftsführer von Gentlecask, Denis Merkel und Steve Wiedelmann, felsenfest überzeugt. Und so fertigen die beiden Jungunternehmer mit viel Liebe und Leidenschaft einzigartige Flachmänner mit feinen Furnieroberflächen. „Holz ist und war für uns immer ein unwahrscheinlich toller und faszinierender Werkstoff, der durch seine Einzigartigkeit überzeugt“, so Merkel. Die Idee, Flachmänner mit Furnier zu veredeln, sei ihm während einer Wanderung im Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz gekommen. Während eines Campingwochenendes hatte ein guter Freund von Merkel einen „einfachen“ Flachmann – gefüllt mit bestem Schottischen Single Malt – dabei. Bei einer Wanderung genossen sie den herrlichen Panoramablick vom Carolafelsen auf die Schrammsteine, den Falkenstein und die Felsen der vorderen Sächsischen Schweiz und dazu einen kleinen Schluck aus der Taschenflasche. In


Lifestyle dieser idyllischen Szenerie mitten in der wunderschönen Natur kam dem gelernten Tischler Merkel dann die Idee, dass sich der Metallkorpus des Flachmanns wunderbar mit dem Naturmaterial Furnier verzaubern lassen würde.

einzigartig gemütlich!

Foto: Gentlecask Gedacht, getan: Umgesetzt hat Merkel seine Idee gemeinsam mit seinem ehemaligen Schulfreund Steve Wiedelmann, ebenfalls gelernter Tischler. Bis zum ersten perfekt gefertigten Flachmann mit Furnieroberfläche war es allerdings ein langer Weg. Die beiden Freunde hat es viele Stunden und viel Mühe gekostet, bis sie einen Produktionsprozess entwickelt hatten, in dem das Furnier perfekt an dem Flachmann-Rohling aus unbedenklichem Hartzinn angebracht wird und die Komposition aus Furnier und Hartzinn auch ästhetisch überzeugt. Für Rohlinge aus Hartzinn haben sie sich entschieden, weil diese in alter Tradition noch heute in Sheffield, England, als Einzelstücke angefertigt werden. Somit ist sowohl der Rohling als auch das verwendete Furnier jeweils ein hochwertiges Unikat. Auch der Unternehmensname wurde mit Bedacht gewählt. Whisky lagert in Holzfässern (Cask), welche den guten Tropfen sanft/weich/vorsichtig (Gentle) aufbewahren. Daraus leitet sich der gewählte Unternehmensname „Gentlecask“ ab. © www.furnier.de

Online bestellen, gratis geliefert bekommen!

www.cozique.com

Seite 61 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Living

Siedeln mit dem Profi: mit diesen 10 Tipps klappts!

Sie haben sich also für den Umzug mit einem Umzugsunternehmen entschieden? Keine Frage, Ihnen wird damit viel Arbeit erspart. Doch damit das Siedeln auch ohne Ärger abläuft, sollten Sie unsere zehn Tipps beachten. 1. Seriösen Partner wählen Umzugsunternehmer sind im österreichischen Möbel-Transport-Verband organisiert. Wählen Sie auf jeden Fall einen zertifizierten Übersiedlungsanbieter. 2. Vergleichen, aber aufpassen Vergleichen lohnt sich, aber das billigste Angebot ist nicht unbedingt das beste. Ausschlaggebend ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Durch Aufschläge für Standgebühren, Treppengelder oder andere Spesen wird aus dem vermeintlichen Schnäppchen schnell ein überteuerter Service! Kleinanzeigen mit Pauschalpreisen sind besonders mit Vorsicht zu genießen. 3. Früh genug planen Haben Sie sich für einen Umzug mit einer Spedition entschieden, so nehmen Sie etwa sechs bis sieben Wochen vor dem Umzug Kontakt zur Spedition auf, das kann Ihnen bares Geld bringen. Denn wenn der Spediteur terminlich noch nicht ausgelastet ist, ist er eher bereit, über den Preis zu verhandeln. 4. Richtigen Zeitpunkt wählen Siedeln Sie möglichst nicht am Monatsanfang oder -ende. Zu dieser Zeit sind die Speditionen erfahrungsgemäß besonders ausgelastet und auch die Preise eher höher. 5. Umzugsliste anfertigen Da der Umfang des Umzugsgutes den Preis mitbestimmt, sollten Sie eine Liste schreiben. Bei Umzugsunternehmern, die dem ÖMTV angehören, kann der Kunde auf eine normierte Umzugsliste bestehen. So können Sie die Preiskalkulation besser beurteilen und sich vor nachträglichen Preis-Aufschlägen schützen - vorausgesetzt alle Umzugssachen sind in der Liste verzeichnet. Nutzen Sie außerdem die Gespräche mit dem Spediteur, um alle Teilleistungen genau abzusprechen. 6. Kostenvoranschlag verlangen Damit es im Nachhinein kein böses Erwachen gibt, sollten Sie sich eine ausführli-

che Leistungsbeschreibung sowie einen genauen Kostenvoranschlag zuschicken lassen. So können Sie das Preis-Leistungs-Verhältnis des Spediteurs besser einschätzen. Der Kostenvoranschlag sollte alle vereinbarten Nebenleistungen berücksichtigen und unterschrieben sein. Die Teilleistungen reichen vom Aufstellen der Halteverbotsschilder über einen Außenlift bis hin zum Packmaterial und Möbelaufbau. Damit der Möbelspediteur den Aufwand abschätzen kann, sollten Sie mit ihm zusammen die alte und die neue Wohnung besichtigen. 7. Zahlungsart klären Sprechen Sie rechtzeitig, das heißt spätestens bei Vertragsabschluss, darüber, wann und wie gezahlt wird. Also sofort nach

zen und Tiere, Juwelen, Geld und andere Kostbarkeiten. 9. Transportversicherung abschließen Die Haftung des Spediteurs ist in der Regel auf höchstens 600 Euro pro Kubikmeter Laderaum beschränkt. Häufig liegt der tatsächliche Wert des Hausrats jedoch über dieser Haftungsgrenze. Außerdem sinkt die Haftungsgrenze, wenn die Möbel nicht neu sind. Denn dann wird dem Umzugsgut der so genannte Zeitwert zugrunde gelegt. Deshalb und wegen der Haftungsausschlüsse sollten Sie zusätzlich beim Möbelspediteur eine Transportversicherung abschließen. Scheuen Sie sich nicht, genau nachzufragen: Die Geschäftsbedingungen und Klauseln sind oft schwer verständlich. 10. Reklamationsfristen beachten Kommt es zu Transportschäden, trägt der

Foto: Andrey Popov-iStock

dem Umzug (Beleg aushändigen lassen!), oder erst nachdem Sie die Rechnung erhalten haben? 8. Haftung klären Für Schäden und Verluste, die in der Zeit des Umzugs entstehen, haftet der Möbelspediteur. Er ist nur dann von der Haftung befreit, wenn der Schaden auf Umständen beruht, die er auch bei größter Sorgfalt nicht vermeiden und deren Folgen er nicht abwenden konnte, zum Beispiel bei Naturkatastrophen. Genauso wenig haftet der Spediteur für Gegenstände, die er nicht selber verpackt hat, sowie für Pflan-

Seite 62 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

Kunde die Beweislast. Die Verbraucherzentrale rät deshalb, leicht erkennbare Schäden am Hausrat sofort - also noch am Umzugstag - auf dem Arbeitsschein zu vermerken und unterschreiben zu lassen. Für verdeckte Schäden gilt eine Reklamationsfrist von zehn Tagen. Unser Tipp: Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, sondern prüfen Sie Ihren Hausrat sorgfältig. Erst dann sollten Sie unterschreiben, dass alles ordnungsgemäß abgeliefert wurde. © www.wohnnet.at


Interior

Möbeltrends im Kinderzimmer

Form, Funktion und Fantasie auf 15 m² Fläche In Österreich leben 1.525.337 Personen unter 18 Jahren, Stichtag 1.1.2017. Das sind 17,3 % der Gesamtbevölkerung von 8.795.073 Menschen. Die Zahl der Neugeborenen weiterhin wachsend. Für 2018 und das kommende Jahr wird ebenfalls eine leichte Steigerung der Geburtenrate erwartet. Babys, Kinder und Jugendliche brauchen ihr eigenes Refugium. Die passenden Kindermöbel müssen strengen Sicherheitsanforderungen genügen, aber schön und gemütlich sollte das eigene Zimmer auch sein. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die beiden wichtigsten Kriterien zum Kauf von Kindermöbeln kindgerechte Sicherheit und gutes Design sind. Sicherheit umschließt dabei die Aspekte, die das Möbel selbst erfüllen muss: Standsicherheit, Kippsicherheit, Quetschsicherheit, etc. Gutes Design muss heute bei teuren wie preiswerten Kindermöbeln ästhetische Standards erfüllen, muss eine ordentliche Formensprache haben und die durch den Preis versprochene Qualität einhalten. Im aktuellen Kindermöbelangebot überwiegen Möbel und Einrichtungsgegenstän-

de, die romantisch, leicht, manchmal märchenhaft und träumerisch anmuten. Wer heute ein Kind bekommt, will es behüten und beschützen und seinem Nachwuchs auch mit den Kindermöbeln echte Geborgenheit, Sicherheit und Werte vermitteln. Longseller im Kinder- und Jugendmöbelangebot sind nachhaltige Holzmöbel.

chen zumindest wieder zu verstauen. Es geht aber auch um eine gute Übersicht fürs Kind, wenn Boxen mit Spielsachen, Bastelbedarf, Schulbüchern, Kleidung, Schuhen oder Krimskrams zur Ausstattung des Kinderzimmers gehören. Trotz aller Digitalisierung bleiben echte, anfassbare Dinge im Kinderzimmer unentbehrlich.

Holz ist nachwachsend, nachhaltig und gesund und ist für immer mehr Eltern die richtige Wahl für den Nachwuchs. Holzmöbel sind stets Unikate aus der Natur und daher immer einzigartig und individuell. Ebenso nicht mehr wegzudenken aus dem Kindermöbelangebot sind Themenzimmer wie Seeräuber, Prinzessin, Froschkönig, Astronaut oder Fee... der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Neben dem schönen und einladenden Aussehen des Kinderzimmers müssen Kindermöbel gut funktionieren. Der höhenverstellbare Schreibtisch, das verlängerbare Bett, der erweiterbare Schrank… – alles in Kombination mit einer fantasieanregenden Gesamteinrichtung und das Refugium der Kleinen, welches durchschnittlich 15 m² groß ist, wird vollständig. Im Kinderzimmer wechseln die Anforderungen oft im Minutentakt.

Neuester Trend sind flexible Stauraumlösungen, die im aktuellen Kindermöbelangebot sehr gefragt sind. Ordnung im Kinderzimmer ist sicherlich ein Grund dafür, aber auch die Ausbreitung des Nachwuchses im ganzen Haus oder der ganzen Wohnung. Hier helfen Rollcontainer, Klappboxen oder Zelte, um die Spielsa-

Die Fantasie anregen ohne den Geist zu überfordern. Foto: VDM/HABA

Seite 64 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at

Basteln, Lernen, Malen, Entspannen, Schlafen, Klettern und das alles an einem Nachmittag. Ein Kinderzimmer prägt den Anspruch an das Wohnen und das ein Leben lang. © www.moebelindustrie.de


Living

Ein Schaden im Parkett? Kein Grund zur Panik

Wer bei sich in der Wohnung oder im Eigenheim Parkett hat verlegen lassen, der hat sich bewusst für ein qualitatives und langlebiges Produkt entschieden. Da es sich bei einem Echtholzboden jedoch um ein natürliches Material handelt, sind Abnutzungserscheinungen im Laufe der Jahre unvermeidbar. Ein großer Vorteil von

eindringen. Das Holz kann an dieser Stelle dann zu quellen beginnen und es können schwerwiegendere Folgeschäden entstehen.

wichtig ist, die reparierte Stelle wieder mit speziellen Versiegelungsstiften abzudichten, damit kein Wasser eindringen und kein größerer Schaden entstehen kann.

Im Handel sind speziell auf die Verbraucher abgestimmte Reparatursets erhältlich, die mit den notwendigen Materialien

Schritt für Schritt-Anleitung zur Parkettreparatur: Zu Beginn der Reparaturmaßnahmen müssen alle losen Teile rund um die Schadensstelle entfernt und die Fläche gereinigt werden. Dann wird der Kratzer mit farblich passendem und erwärmtem Wachs aufgefüllt. Das geschmolzene Wachs wird solange gemischt, bis der richtige Farbton entsteht und das überstehende Wachsgemisch wird mit einem kleinen Hobel bündig abgetragen. Im Anschluss wird die ausgebesserte Stelle mit einem Vlies entfettet und mit einem Klarlackstift wieder versiegelt. Wenn die Versiegelung nach zirka fünf Minuten trocken ist, kann abschließend mit einem Schleif- und Poliertuch der Glanz der ausgebesserten Stelle angepasst werden.

Parkettreparaturen leichtgemacht. Foto: vdp/Heinrich König picobello

Parkett ist, dass es von einem Fachmann mehrmals renoviert und in einen neuwertigen Zustand versetzt werden kann. Kleinere Beschädigungen wie Dellen oder Kratzer können auch von Laien mit dem passenden Reparaturset ausgebessert werden. Während bei Beschädigungen auf lackiertem Parkett in der Regel eine komplette Renovierung von Nöten ist, bietet sich bei geöltem Parkett oft eine partielle Erneuerung an. In letzterem Fall kann unter Umständen auch auf das Hinzuziehen eines Fachmannes verzichtet und selbst Hand angelegt werden. Voraussetzung ist hierbei, dass man auf die richtigen Hilfsmittel zurückgreift. Tiefere Kratzer sollten nicht nur aus optischen Gründen, sondern auch vorsorgend schnell beseitigt werden. Wenn nämlich die Oberfläche beschädigt ist, können Flüssigkeiten wie Getränke oder Wasser vom Blumengießen

und Tools ausgestattet sind. Das Rundum-sorglos-Paket umfasst Schleif- und Poliertücher, einen kleinen Hobel, einen Klarlackstift und eine passende Auswahl an farbigen Wachsen sowie ein elektrisches Schmelzgerät für die Wachsmischung. Mit diesen Profi-Werkzeugen können selbst Laien Schäden in ihrem hochwertigen Bodenbelag leicht beseitigen. Besonders

Man hört sie nicht, und meist sieht man sie auch nicht, aber sie haben einen unschätzbaren Wert, wenn es um den Schutz des wertvollen Parkettbodens geht. Die Rede ist von Möbelgleitern, welche leicht und schnell unter Tisch- und Stuhlbeinen angebracht werden können. Denn obwohl Parkett als sehr langlebiger Bodenbelag gilt, der das Haus oder die Wohnung über Jahrzehnte hinweg verschönert, sollte die Oberfläche immer schonend behandelt werden. Weitere Informationen rund um Parkett unter www.parkett.de und www.realwood.eu. © www.parkett.de

Filzgleiter vermeiden Kratzer. Foto: vdp/AFUNA

Seite 65 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


ERA Partner

Ein

Büro ist immer in Ihrer Nähe! www.era.at WIEN

ERA 4You Immobilien OG Real Estate Pool Pernerstorfergasse 94, 1100 Wien T: +43 664 73052436 E: golic@era.at ERA Alsergrund Prospect Immobilien GmbH Nußdorfer Straße 51/3 1090 Wien T: +43 676 7405307 M: prospect@era.at.at ERA B & M Immobilien OG Real Estate Pool Karolinengasse 22, 1040 Wien T: +43 664 3204376 E: mitrovic@era.at ERA Donaustadt Immobilien Kagraner Patz 6/1, 1220 Wien, T: +43 1 2039666 E: ds@era.at ERA Favorite Real Estate & Consulting Laxenburger Straße 46, 1100 WIen T: +43 971 1034 E: favorite@era.at ERA New Home Immobilien Real Estate Pool Papagenogasse 5/12, 1060 Wien T: +43 660 2629053 E: newhome@era.at ERA Olmax Immobilien Real Estate Pool Rechte Wienzeile 79/1, 1050 Wien T: +43 1 9201571 E: olmax@era.at ERA Select Immobilien Real Estate Pool Lindauergassse 15/1, 1160 Wien T: +43 1 486660 E: deimel@era.at ERA Team Immobilienmanagement Real Estate Pool Karl Benz Weg 58, 1210 Wien T: +43 699 19526962 E: team@era.at

NIEDERÖSTERREICH

SALZBURG

ERA GUT & FAIR Immobilien Triester Straße 21, 2620 Neunkirchen T: +43 2635 71041 E: gutundfair@era.at

ERA Immobilien Kanzlei in Salzburg Bräuhausstraße 4b, 5020 Salzburg T: 43 662 824754-0, E: office@immosbg.at

ERA Pro Immobilien Real Estate Pool Franz Josef Straße 6, 2130 Mistelbach T: +43 660 7650000 E: era-ro@era.at

ERA Zell Real Immobilien KG Real Estate KG Loferer Bundesstraße 14a 5700 Zell am See T: +43 6542 47452, E: zell-real@era.at

OBERÖSTERREICH ERA Real Estate Pool Immobilien und VerlagsgmbH Ringstraße 3, 4600 Wels T: +43 7242 277703, E: pool@era.at

TIROL ERA Exklusiv Immobilien Real Estate Pool Föhrenwald 95, 6352 Ellmau T: +43 5358 44001, E: seelaender@era.at ERA Immobilidea GmbH Amraser Straße 23, 6020 Innsbruck T: +43 512 908099 E: dea@era.at ERA Immobilidea LWR GmbH Münchner Straße 15, 6130 Schwaz T: +43 5242 64244 E: dea@era.at ERA IMED Immobilien Kärntner Straße 26, 9900 Lienz T: +43 676 7800237 E: n.sovek@era.at

VORARLBERG ERA Vorarlberg Immobilien Real Estate Pool Hermann Sandner Straße 5 6700 Bludenz T: +43 664 2548227 E: vorarlberg@era.at

KÄRNTEN ERA IMED Immobilien Neuer Platz 20 9800 Spittal an der Drau T: +43 4762 36158 E: imed@era.at ERA Klagenfurt Immobilien Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt T: +43 676 6020585 E: klagenfurt@era.at ERA Klagenfurt Immobilien Farrendorfer Straße 72 9535 Schiefling am See T: +43 676 6020585 E: klagenfurt@era.at ERA Trend Immobilien Seeblickstraße 49 9580 Drobollach T: 43 4254 20693 E.: trend@era.at ERA Trend Immobilien Herzog Bernhard Platz 11 9100 Völkermarkt T: +43 4232 20166 E.: trend@era.at

Seite 67 WOHNEN & MEHR - Winter 18/19 - www.era.at


Ich steh auf Österreich. Ich sitz auf ADA.

www.ada.at facebook.com/ADA.Moebel Österreich · Altaussee

ERA Magazin Winter 2018  
ERA Magazin Winter 2018  
Advertisement