Page 1

Elbländer 1+2  | 2018

12. Jahrgang 

Der

DAS MAGAZIN IM VIERL ÄNDERECK

Winterliche Elbregion

Musikwoche Hitzacker Tiere im Winter Vorschau 2018 Mit Veranstaltungskalender

KOSTENFREI ZUM MITNEHMEN


Vorschau-Tipps 2018

Interessante Termine der Region BRANDENBURG-TAG

vorschau

WITTENBERGE - DAS

Jedes Jahr hat Wiederkehrendes, aber auch seine Einzigartigkeiten. Und die wollen wir an dieser Stelle einmal herausstellen. Denn neben den beliebten Traditionen prägen vor allem die seltenen und gar einzigartigen Ereignisse ein Jahr.

2018

LANDESFEST AN DER

ELBE

Leinen los

ist die Kreistier- und Gewerbeschau auch für den Gaumen ein Genuss: Regionale Köstlichkeiten, frisch vom Feld und aus dem Ofen verwöhnen die Zuschauer!

zum LANDESFEST in WITTENBERGE

13. + 14. Juli Elblandfestspiele 25. - 26. August 2018 Bekannt wie beliebt sind w w w.lande sfest.d e auch die alljährlichen 25.-26. August ­Eblandfestspiele. Sie finBrandenburgtag 2018 den diesmal unter dem Motto Ein solches einmaliges Ereignis Zauber der Musik – Classics, Show für die Region 2018 ist sicherlich & Evergreens. Erstmal wird die der Brandenburgtag in Witten- Moderatorin Kim Fisher die Zuberge. So zentral wurde dieser schauer durch die Abende führen. Tag in der Elbregion noch nicht begangen. Und ja, es wird ein ma- 2018 gibt es aber auch Jubiläen: ritimes Flair geben, so direkt an der Elbe, die ja die Hauptader zum 25 Jahre Straße der Romanik Meer, der Nordsee bildet. Regio- Die Kampagne Pracht + Mythos nales, Musikalisches, Kulinari- macht u.a. mit besonderen Angesches werden Wittenberge und boten auf die romanischen BauUmgebung von der schönsten werke der Region aufmerksam. Seite zeigen. Für die Elbländerregion ist besonders die Nordroute von Interesse, die die Altmark bis Magdeburg betrifft. Seit Jahren schon gibt es regelmäßig Beiträge über interessante, detaillierte Bauwerke dieser Kulturepoche. Die Romanik war ein wichtiger Zeitabschnitt des Hochmittelalters. Staatskanzlei des Landes Brandenburg Landesmarketing Heinrich-Mann-Allee 107 14473 Potsdam 0331/866-1338 udo.koch@stk.brandenburg.de

15.-16. September Kreistier- und Gewerbeschau Erwähnt werden muss unbedingt die Kreistier- und Gewerbeschau Mitte September. Denn da sie nur alle vier Jahre, (zuletzt 2014) stattfindet, gehört sie zu den selte­neren Veranstaltungen. Und ­Größenordnung und Bekanntheitsgrad sprechen für sich: Der Landkreis Lüchow-Dannenberg präsentiert interessante und spannende Einblicke in Landwirtschaft und Tierzucht. eindrucksvolle Maschinen und der Stolz der Tierzüchter vom Rassehahn bis Rassepferd lassen keine Wünsche offen. Natürlich

21. Juli bis 10. August 10. Lotte Lehmann Akademie Angehende Sängerinnen und Sänger, auf die die Opernbühnen dieser Welt warten, bekommen hier wieder Gelegenheit, ihr ganzes Repertoire an Stimmkraft, Kondition und Fitness zu be­ weisen.

Impressum

12. Jahrgang, Heft 0102/2018 Postanschrift: Der Elbländer Reepergang 1b · 16928 Pritzwalk Redaktion: Thomas Voigt Fon: 03395.305044 · Fax: 305030 eMail: redaktion@der-elblaender.de Anzeigensatz: Peter Krauß Fon: 03395.305055 · Fax: 305056 eMail: anzeigen@der-elblaender.de Anzeigenverkaufsleiterin: Christine Guske Mobil: 0173.3719756 eMail: guske@der-elblaender.de Anzeigenverkauf Altmark: Torsten Waide Mobil: 0171.2675945 eMail: waide@der-elblaender.de Redaktions- und Anzeigenschluss ist jeweils am 20. des Vormonats.

Es gilt die Anzeigenpreisliste 06/2010.

Der Elbländer erscheint monatlich in einer Auflage von 17.500 Exemplaren in den Landkreisen Prignitz, LüchowDannenberg, Ludwigslust und in den Altmarkkreisen Salzwedel und Stendal – er wird kostenfrei verteilt. Der Veranstaltungskalender und die medizinischen Dienste wurden mit Stand 20. des Vormonats über­ mittelt bzw. aus öffentlich zugänglichen Quellen ohne Gewähr zusammengetragen.

Herausgeber: media@vice GmbH Reepergang 1 · 16928 Pritzwalk Fon: 03395.30500

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Andreas Koch · HRB 6180 Neuruppin · USt.-ID-Nr. DE 138758617

Der Titel „Der Elbländer“ sowie die namentlich gezeichneten Beiträge und vom Herausgeber gestaltete An­zeigen sind urheberrechtlich geschützt. Bildquellen: fotolia.com, pixelio.de

Titel: Göttinger Symphonie Orchester Foto von Jörn Schmieta Klein: Winterliche Burg Lenzen Ralf Häfke

Zum Jubiläum gibt es ein neues Kursmodul zum Thema Rollenstudium. hier wird eine komplette Oper erarbeitet, welche zum Abschluss der Akademie aufgeführt wird. Im Anschluss gibt es natürlich wieder die Lotte-LehmannWoche. Diese und viele weitere besondere wie beliebte Veranstaltungen werden Besucher 2018 erwarten. Ob unterwegs in Wendland, Prignitz, Altmark, Mecklenburg, ob zu Fuß, Rad oder Kanu, es gibt viel zu erleben!


machen wir es kurz, das mit den Vorsätzen. Weil es ja auch jeder weiß, was eigentlich richtig ist. Weniger: Rauchen, Trinken, Sitzen, Fluchen, Fett, Zucker, Negatives Denken, Zaudern, Stress. Mehr: Sport, Bewegung, Ausgeglichenheit, Neues, sich selbst und Anderen zuhören, Positives Denken, Gemüse, Entschlossen- und Gelassenheit. So einfach ist das! Damit auch genug Zeit für all die schönen neuen Sachen da ist, hält

das Kulturgeschehen in den ersten beiden Monate eines Jahres auch ein bisschen Winterruhe. Winterruhe, wohlgemerkt, keinen Tiefschlaf! Schon mit dem Karneval ist so Mancher wieder von 0 auf 100, während der Frühling doch noch mal die Schlummertaste drückt. Aber auch diejenigen, die sich ohne Hilfe zum Narren machen, bekommen hier und da Musisches, Theatralisches, Bildendes etc. angeboten. Wenn bei den kalten Tagen auch ein paar strahlendweißblaue dabei sind, wären die ersten beiden Monate sogar gut auszuhalten. Warum auch nicht schlitternd den Winter überstehen? Das schult die körperliche Koordination, die durch zuviel Netflix-Gucken ein wenig gelitten hat. In Stendal heißt es also noch bis zum 11. Februar: Auf die Eisbahn, fertig – los! Das nächste Tauwetter kommt bestimmt! Vielleicht sogar das berühmte politische, sei es bei den verhärteten Fronten der Regierungsbildung oder auch bei einigen der zahlreichen Krisen dieser Welt. Und noch etwas. Trotz des Winters, für mich zählt nur eins: Frische Blumen am Fenster! (siehe unten) Euer Kalle Plietsch

Vorschau 2018 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Das jährliche Stint-Essen . . . . . . . . 4 Die Weiße Libelle . . . . . . . . . . . . . . . 5 Einfach mal eine Auszeit . . . . . . . . 6 „Nachtstücke“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Die Zauberwelt der Flöte  . . . . . . . 8 Dannenbergs besonderes Flair. . . 9 Wahlkampf in der Geschichte . . . 10 Festliche Mode  . . . . . . . . . . . . . . . . 11 Das Gold der Pflanzen . . . . . . . . . 12 Romanikregion (Folge 86)  . . . . . 14 Archäologische Landschaften. . . 17 Ihre Infostellen . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Museen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Thermografie-Spaziergänge . . . 23 Ab in die Wildnis!. . . . . . . . . . . . . . 34 Fachapotheke Bad Wilsnack. . . . 36 Mähen, Sägen, Häckseln etc.. . . . 39 „Super-Duper-Mega-Mond“ . . . 40 Die Elblandfestspiele 2018. . . . . . 42 Ratgeber Recht. . . . . . . . . . . . . . . . 43 Volksmusik in Hitzacker. . . . . . . 44 Stummfilmkonzerte 2018 . . . . . . 45 Guter, alter Rock‘n‘Roll . . . . . . . . 46 Schlittschuhe an!. . . . . . . . . . . . . . 47 68 plus 50 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48

DER ELBLÄNDER

Und in dieser Ausgabe …

inhalt

Liebe Elbländer, Touristen und Gäste,

Zeitsprünge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51

He, die Veranstaltungshinweise gibt es unter der-elbländer.de

3


4

Der Historiker Dr. Wolf Karge wird am Samstag, dem 17. Februar, einen Vortrag (mit seltenen Bildern) über das Leben der russischorthodoxen Gemeinde in Ludwigslust halten. Die politischen Allianzen und die dynastischen Verbindungen der Mecklenburger Herzöge mit dem Zarenhof in St. Petersburg haben mehrfach orthodoxe Gläubige nach Ludwigslust geführt. Am bekanntesten ist wohl die Zarentochter Helena Pawlowna, Gattin des Erbprinzen Friedrich Ludwig, für die laut Ehevertrag zunächst im Schloss eine orthodoxe Kapelle eingerichtet wurde und dann im Schlosspark eine orthodoxe Kirche gebaut werden sollte.

Nach ihrem frühen Tod (1803) wurde allerdings stattdessen das Mausoleum im Schlosspark gebaut. Später gab es dort im Obergeschoss auch einen orthodoxen Andachtsraum. Der Vortrag von Dr. Karge findet am 17.2. 2018 um 15.00 Uhr im Katholischen Gemeindesaal statt (Schlossfreiheit 9, neben dem Montessori-Kinderhaus). Anschließend geht es zur Kirche St. Helena und zum HelenenPaulownen-Mausoleum. Veranstalter ist der „Förderverein Schloss Ludwigslust“. Jeder Interessierte ist willkommen. Foto: Dr. Wolf Karge

Leckere Tradition Das jährliche Stint-Essen

Grabow. Der Stint – früher ein einfaches Gericht, heute eine Delikatesse, die leider immer weniger in unseren Gewässern wird. Die regionale Spezialität, die nur kurze Zeit gefangen wird, zieht aus der Nordsee in die Elbe. So soll es Mitte Februar dann wieder soweit sein mit dem traditionellem Stint-Essen. Der leckere kleine Fisch, der zur Lachsfamilie gehört, steht dann wieder fangfrisch auf dem Speiseplan, denn der silber-graue Fisch aus der Elbe wird von den Gourmets hoch gelobt. Dieser kleine Fisch verführt zum großen Essen. Freuen Sie sich in einem gemütlichen Restaurant in Grabow Mecklenburg, dem Hotel Stadt Hamburg, auf ein herzhaftes Stintessen. Zum deftigen Schmaus werden frischer Salat und wahlweise Bratkartoffeln oder Speckkartoffelsalat gereicht. Der Stint gehört zu den Lachsen. Er kommt aus den Küstengewässern und wandert zum Laichen in

Mo.-Fr. ab 17.00 / Sa.+ So. 11-14 und ab 17.00

DER ELBLÄNDER

Vermischtes

Orthodoxes Leben in Ludwigslust

die Unterläufe der großen Ströme. Bei uns wird dieser maximal 18 cm große Leckerbissen hauptsächlich in der Elbmündung gefangen. Frisch duftet er leicht nach Gurke, sein Fleisch ist zart und fest und sein Aroma nussig. Die Gräten sind so fein, dass man diese theoretisch wie bei Sprotten, mitessen könnte. Unser jährliches Stint-Essen möchten wir als Anlass nutzen, gemeinsam mit Ihnen einen gemütlichen Abend in unserem Restaurant zu erleben. Sie sind herzlich eingeladen, am besten mit Voranmeldung, damit Sie auch Ihren Termin wahrnehmen können. Wir freuen uns auf ihren Besuch!

STINT

Ab sofort wieder … auf Anmeldung mit Speckkartoffelsalat ! Telefonische Bestellung erbeten !

Freie Kegelbahntermine auf der 4-Bahnen-Kegelanlage €/h 13

2 Bahnen

25 4 Bahnen • Catering • kleiner Saal für 40 Personen • großer Saal für 120 Personen • Sommerterrasse • Bootsanleger • Luftgewehrschießanlage

€/h


Ludwigslust. Seit Mitte November finden Sie die „Weiße Libelle“ mit neuen, tollen Lieblingsstücken im Nordischen Stil auch in Ludwigslust in bester Lage. Die Schloßstraße in der Innenstadt wird nun mit wunderschönen Blumensträußen, floralen Geschenken und schönen Dingen für

die eigenen vier Wände bereichert. Sie finden aber auch kleine Geschenke und Mitbringsel in dem stilvoll eingerichteten Geschäft, das sich durch viel Holz und Licht, klare Formen und schlichte Eleganz besonders auszeichnet. Auch für die besondere Blumendekoration und Ausrichtung Ihres Festes ist die „Weiße Libelle“ genau der richtige Ansprechpartner. Öffnungszeiten: Di – Fr 9.30 – 18 Uhr, Sa 8 – 12 Uhr. Für die perfekte Hochzeitsplanung sind Sie weiterhin gut auf dem Hochzeitshof in Glaisin aufgehoben. Im WeddingBüro entstehen so viele tolle Konzepte für Ihren schönsten Tag. Das Lädchen in „Ellis Café“ wurde ebenfalls dem neuen LadenKonzept aus Ludwigslust angepasst und erstrahlt nun im neuen Glanz. Öffnungszeiten: Do bis So 11 bis 18 Uhr. Lassen Sie sich verzaubern und inspirieren!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch !

Schloßstraße 22 19288 Ludwigslust Öffnungszeiten Dienstag – Freitag 9.30 – 18.00 Uhr Samstag 8.00 – 12.00 Uhr

vermischtes

Jetzt auch in Ludwigslust

Primavera, eine heitere Operette

17. Februar 2018 Beginn: 15.00 Uhr Schwerin, Volkshochschule „Ehm Welk“, Puschkinstraße 13 Operetten Revue Ein heiterer Abend mit beliebten Operettenmelodien, Berliner Witz & Humor! Zu seiner neuen Operetten Revue lädt das Primavera-Ensemble aus Berlin am 17. Februar 2018 um 15.00 Uhr in die Volkshochschule „Ehm Welk“ Schwerin Puschkinstr. 13 ein. Seit vielen Jahren begeistern die Berliner Künstler auf ihren Gastspielen zahlreiche Zuschauer und erobern mit Melodien von Strauss, Millöcker, Zeller und anderen Operettenkomponisten die Herzen der Musikliebhaber. Zu erleben ist ein prickelnder Operettencocktail mit Wiener Charme, ungarischem Temperament und Walzermelodien, gewürzt mit feurigen Csárdásklängen und Berliner Witz & Humor. Erstklassige Solisten in prachtvollen Kostümen lassen Sie für einen Augenblick den Alltag vergessen und entführen Sie in die zauberhafte Welt der heiteren Muse! Die musikalische Leitung übernimmt wie immer die virtuose Pianistin Daniela Müller, die mit ­ihrer charismatischen Ausstrahlung frech und charmant durch das Programm führt. Karten sind in der TOURIST-Info Schwerin 0385.5925215 erhältlich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

DER ELBLÄNDER

Die Weiße Libelle

5


Einfach mal eine Auszeit

DER ELBLÄNDER

wellness & gesundheit

Entspannung im Relaxx Hitzacker

Die Wintermonate sind oft trüb und kalt, eine Zeit, in der wir uns nach Wärme und kuscheliger Umgebung sehnen. Unser Relaxx dient dazu, Ihre Sehnsucht zu erfüllen. Eine Oase für den Körper. Natur, Wasser, Wärme und Licht sind die Elemente der Entspannung, mit denen wir Sie in unserer Wellness Oase verwöhnen und damit für Ihr Wohlbefinden sorgen. Die besondere Architektur, die Weichheit der Linien, die Unregelmäßigkeit des Mauerwerkes, in die unsere Saunaanlagen eingewoben sind, vermitteln eine gewisse Ungezwungenheit weit ab von Sterilität. Im Ruheraum spendet der Kamin nicht nur Wärme sondern wie Feuer allgemein ein unsagbares Wohlgefühl. Für die Ruhephasen liegen auch anspruchsvolle Magazine aus oder auch Literatur. Der kleine Innengarten erfreut in der Frühjahrsphase und hartgesotte-

ne können bereits jetzt die Liegen benutzen. Soweit das Angebot für den Tagesgast im Relaxx. Wer jedoch einen längeren Aufenthalt plant, für den hält das Parkhotel-Hitzacker Zimmer bereit.

Auch hier können Sie die Vielfalt der Räumlichkeiten und angenehme Atmosphäre erleben und einen Rahmen für Ruhe, Erholung, Wellness und Erlebnis erfahren. So können Sie in unserer hauseigenen Anlage mit Hallenbad, Sauna, Dampfbad und Whirlwanne entspannende Tage genießen. Lassen Sie sich in unserer Beauty-, Massage- und Bäderabteilung auf vielseitigste Weise verwöhnen.

Ayurvedische Anwendungen Massagen „Ambiente erleben“ Eintrittskarten und Gutscheine erhalten Sie im

Parkhotel-Hitzacker 6

Am Kurpark 3 · 29456 Hitzacker (Elbe) Telefon 0 58 62 / 97 70

www.relaxxen.de

Gönnen Sie sich eine professionelle Gesichtsmassage. Mit geübten Handgriffen unserer Kosmetikerin in Kombination mit erstklassigen natürlichen Essenzen wird Ihr Gesicht nach der Behandlung neu erstrahlen. Lassen Sie sich entführen in die Welt des Wohlbefindens ayurvedischer Massagen, ein Tonikum für den gesamten Körper. Lassen Sie sich dazu einfach fallen. Nach all diesen wohligen Genüssen fehlt nur noch das gute Essen. Unser Restaurant „Pavillon“ bietet eine differenzierte Auswahl an leichten und regionalen Gerichten und in der Getränkekarte finden Sie ein reichliches Angebot passender Getränke bis hin zu einer Weinkarte, die keine Wünsche offen läßt. Von hier führen Wander- Nordic Walking und Radwege in die Auenlandschaft und wer es etwas hügeliger mag, der geht in die Bereiche der bewaldeten Geestlandschaft. Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann gönnen Sie sich doch eine Auszeit und genießen Sie ein entspanntes Wochenende zu zweit, alleine oder mit Freunden bei uns. Sprechen Sie uns an, per Telefon oder auch per Mail. Unser Team des Parkhotels in Hitzacker berät Sie gerne und freut sich, wenn Sie unser Angebot wahrnehmen und wir Sie verwöhnen dürfen.


„Nachtstücke“

musik

Vorschau auf die 32. Musikwoche Hitzacker 2018

dinck. Schüler haben freien Eintritt. Eine Kunstausstellung mit Werken von Uta Helene Götz im VERDO, eine offene Probe für das Kammerkonzert „Albrecht Mayer stellt vor“ mit der Harfenistin Linda Frank, Absolventin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, sowie ein Kneipenquiz bilden einen Teil des Rahmenprogramms der 32. Musikwoche Hitzacker. Ausführliche Informationen zu Künstlern, Konzertprogrammen, Öffnungszeiten des Büros und mehr bietet die Website der Musikwoche Hitzacker unter www.musikwoche-hitzacker.de.

Nachtstücke

02.–11. März 2018 ALBRECHT MAYER (OBOE) ANNELIEN VAN WAUWE (KLARINETTE) VICTOR JULIEN-LAFERRIÈRE ( VIOLONCELLO) ADAM LALOUM (KLAVIER) SUNNYI MELLES CALMUS ENSEMBLE KUSS QUARTETT NDR KAMMEROCHESTER U. V. M.

www.musikwoche-hitzacker.de

Tel. 05862 81 97 | kontakt@musikwoche-hitzacker.de

DER ELBLÄNDER

Die 32. Musikwoche Hitzacker steht ganz im Zeichen des musikalischen Genres „Nachtstücke“. Albrecht Mayer, Solo-Oboist der Berliner Philharmoniker, wird das zehntägige Festival vom 2. bis 11. März zum dritten Mal leiten. Dramaturg und künstlerischer Planer Markus Bröhl bringt mit dem Programm die Vielschichtigkeit des Genres in musikalischer Hinsicht zur Geltung. Herausragende und hoch gelobte Künstler werden die kommende Musikwoche mit ihren Darbietungen bereichern. Unter ihnen sind der Cellist Maximilian Hornung, die Klarinettistin Annelien Van Wauwe, die Flötistin Daniela Koch, der Cembalist Vital Julian Frey oder auch das renommierte Kuss Quartett mit dem Intendanten der Sommerlichen Musiktage Oliver Wille. Mit Sunnyi Melles wird eine der gefragtesten Schauspielerinnen im deutschsprachigen Raum ein Rezitationskonzert gemeinsam mit dem Calmus Ensemble gestalten. Im Kammerkonzert „Gaspard de la Nuit“ interpretiert Albrecht Mayer gemeinsam mit dem Pianisten Hinrich Alpers französische Kammermusik. Erstmals und sogleich als Artist in Residence gastiert der junge französische Pianist Adam Laloum in Hitzacker. Im Eröffnungskonzert „Ein Sommernachtstraum“ tritt er gemeinsam mit der Magdeburgischen Philharmonie auf und ist zudem in einem moderierten Interpretenporträt zu erleben. Im Rezitationskonzert „Nocturnes“ liest der Büchner-Preisträger Jan Wagner aus Eduard Mörikes Nachtstücken der Düsterkeit und Geistererscheinungen, die Pianistin Evgenia Rubinova spielt im Wechsel Nocturnes von Frédéric Chopin. Moderieren wird dieses Konzert der Literaturwissenschaftler Axel Kahrs. Mit dem NDR Kammerorchester wird ein Klangkörper der Spitzenklasse im Abschlusskonzert zu hören sein. Ein besonderes Angebot für die Jüngsten wartet mit dem Kinderkonzert „Hänsel und Gretel“, gestaltet nach der Märchenoper von Engelbert Humper-

7


Die Zauberwelt der Flöte Von Hans-Jürgen Pincus präsentiert

DER ELBLÄNDER

musik

Eine musikalische Reise durch die Welt der Flöte mit Hans-Jürgen Pincus: St.-Johannis-Kirche Hitzacker Samstag, 10. Februar 2018 17 Uhr Eintritt frei, Spende erbeten.

8

Hitzacker. Als der Hirtengott Pan einst ein ausgehöhltes Stück Holz an den Mund setzte und ihm die ersten sehnsüchtig-süßen Töne entlockte, hat er ein Instrument geschaffen, dessen verzaubernde Faszination sich durch die Jahrtausende erhalten hat und bis heute ungebrochen ist. Die Flöte, nichts als ein Rohr mit Löchern. Kaum einer weiß die Geschichte der Flöte anschaulicher zu erzählen als Hans-Jürgen Pincus. Kaum einer versteht die klangliche Schönheit und Vielfalt meisterhafter darzustellen. Über 60 verschiedene Flöten hat HansJürgen Pincus im Gepäck, zum Teil sehr alte und wertvolle Instrumente aus drei Jahrhunderten. Auf diesen Instrumenten erklingen die schönsten Flötenmelodien von Bach, Vivaldi, Mozart und Debussy, und in unterhaltsamer, erzählender Weise wird der Konzertbesucher durch die Geschichte der Flöte geführt. Von der alten Traversflöte aus der Barockzeit bis hin zur modernen Bassflöte. Dem Zuhörer wird in ca. 90 Minuten ein unterhaltsames Konzert geboten, das un­vergesslich bleibt, ein erlebnisreiches Programm für die ganze Familie, welches auch Kinder und Jugendliche anspricht und begeistert. In der Pause wird den Musikfreunden Gelegenheit gegeben,

Fragen an den Künstler zu stellen und die einzelnen Instrumente näher zu betrachten. Eine Sternstunde der Flötenmusik. Hans-Jürgen Pincus war viele Jahre Flötist im NDR-Sinfonieorchester in Hamburg. Seine Zusammenarbeit mit den größten Dirigenten unserer Zeit und die vielen Solo-Konzerte, CD-, Fernseh- und Rundfunkaufnahmen zeugen vom hohen künstlerischen Rang des Flötisten. www.pincusklassik.de

Das älteste Musikinstrument, das man gefunden hat, ist, richtig, eine Flöte. Der Fund ist auch noch gar nicht lange her (2008). Dieser Fund und andere Bruchstücke, die an Flöten erinnern, sind mit einem ermittelten Alter von ca. 35.000 Jahren eine echte Sensation. Die Flötenfragmente bestehen aus Knochen von Vögeln, da diese viele Hohlräume haben und leicht zu bearbeiten sind. Der Fundort ist die Schwäbische Alb, in der zur damaligen Zeit eine Kulturstufe des sog. Aurignacien lebte. Auch figürliche Kleinkunst, die dort gefunden wurde, zeugt von allgemeiner Kunstfertigkeit. Der Kunst und Kultur war die Menschheit also schon früh zugetan.

Blick auf Elbe, Hafen und historische Altstadt Großer Saal für bis zu 150 Personen Sehr große Komfort-Doppelzimmer mit Balkon Blick auf Elbe, Hafen und historische Altstadt Gern unterbreiten wir Ihnen Großer Saal für bis zu 150 Personen ein individuelles Angebot für Ihre Feier

Sehr große Komfort-Doppelzimmer mit Balkon Kranplatz 2, Hitzacker (Elbe), Am Weinberg 2 Inh. Peter Schneeberg Gern unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot Tel. 05862 – 98 78 Fax:Feier 05862- 98 78 18 für0,Ihre www.hotel-hafen-hitzacker-elbe.de Kranplatz 2, Hitzacker (Elbe), Am Weinberg 2 Inh. Peter Schneeberg Tel. 05862 – 98 78 0, Fax: 05862- 98 78 18 www.hotel-hafen-hitzacker-elbe.de


Alles außer gewöhnlich

aus der REgion

Festliche Mode bei Janet‘s in Salzwedel

freut mich schon“, sagt uns die Inhaberin Frau Nelius. Mit einer fundierten Ausbildung als Stylistin weiß sie genau, was ihre Kunden wünschen, und wie sie diese erfüllen kann.

Die Nachfrage an individueller Mode ist gestiegen. Deshalb bewegt sich das Geschäft auch fernab vom immer größer werdenden Massenmarkt. Bei uns zählt der Mensch, seine Wünsche

und Träume. Gerade bei dem Verkauf von Kleidern ist Einfühlungsvermögen und eine fundierte Beratung sehr wichtig. Es ist wichtig zu wissen, welche Farbe einen frischen Teint zaubert, wo die Taille ansetzt, damit das Kleid nicht aufträgt, sondern umspielt, welcher Schnitt optimal wirkt. Wenn unsere Kunden voller Freude und Begeisterung das Geschäft verlassen, dann sind wir zufrieden. Für alle, die sich einmal modisch ganz neu entdecken wollen, gibt es seit kurzem unseren „Mädelsabend“, ausprobieren und shoppen mit Freundinnen nach Ladenschluss. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. 

Fotos: BLICKWINKEL Fotografie

DER ELBLÄNDER

Es tut sich etwas in der kleinen Trendboutique in Salzwedel. Die warmen Pullover und dicken Jacken verlassen langsam die Regale. Nach einer bewegten HerbstWinter Saison mit kräftigen Farben zeigen sich wieder leichtere Töne. Der Modefrühling eröffnet mit zartem Rosé, einem leichten Apricot, und vielerlei Pastelltönen. Die klassischen Farben rot, blau, schwarz und weiß in ihren unterschiedlichen Abtönungen sind natürlich ein Dauerbrenner. Das Geschäft in der Neuperverstraße 47 in Salzwedel besticht durch eine klare Linie, frische Ideen und einer modischen Treffsicherheit am Puls der Zeit. „Wir haben es oft, dass Mode, die bei uns erhältlich ist, im Fernsehen an Promis zu bewundern ist, das

9


Wahlkampf in der Geschichte

DER ELBLÄNDER

wissenswertes

Frauen im Spiegel der Wahlplakate

10

„… um die Stimmen der Frauen“ – Das Frauenbild der Parteien im Spiegel ihrer Wahlplakate – Ausstellung im Kreishaus Lüchow. Frauen durften bis Anfang des 20. Jahrhunderts weder wählen noch gewählt werden. Erst im Jahr 1919 wurde das Frauenwahlrecht in der Verfassung der Weimarer Republik verankert. Seitdem stellen Frauen häufig die Mehrheit der wahlberechtigten Bevölkerung. Eine Ausstellung, die vom 22. Januar bis 8. März 2018 im Lüchower Kreishaus zu sehen ist, erforscht das Frauenbild der Parteien im Spiegel ihrer Wahlplakate. Die Ausstellung des Vereins zur Förderung der Frauenpolitik in Niedersachsen e. V. zeigt historische und aktuelle Plakate von Reichs- und Bundestagswahlen und dokumentiert, wie Parteien um die Gunst der Wählerinnen warben und verdeutlicht Kontinuität und Wandel von Frauenbildern. Sie informiert über geschlechtsspezifische Wahlkampfthemen der Parteien und künstlerisch-ästhetische Gestaltungsmittel in der Wahlwerbung. Die Ausstellung der Reihe "KuK 2018 – Kunst und Kultur im Kreishaus" steht BesucherInnen von Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 16 Uhr und am Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr offen. links oben: „Wir halten fest am Wort Gottes“ Ein Wahlplakat aus der Weimarer Republik: Auch die Deutsch Nationale Volkspartei wirbt 1928 um Stimmen der weiblichen Stimmberechtigten. Diese Partei hatte ur-

sprünglich den „Bund zur Bekämpfung der Frauenemanzipation“ mitbegründet und das Frauenwahlrecht bis zuletzt abgelehnt. Quelle: Bundesarchiv Koblenz Mitte oben: Plakat Mädchen und Frauen heraus aus der Finsternis: Ein Wahlplakat des Rats der Volksbeauftragten von 1919: Am 19. Januar 2019 dürfen Frauen bei der Wahl zur Verfassunggebenden Nationalversammlung erstmals ihr Wahlrecht ausüben. Sie stellen die Mehrheit der Wahlberechtigten dar und sind ein entscheidender, aber zunächst noch unbekannter Faktor in der Politik. Quelle: Staatsarchiv Hamburg rechts oben: 1985 führt die FDP ihren ersten Frauenkongress durch – und

Veredelung und Vermarktung Wir liefern vielseitige Bioland-Kartoffelsorten und saisonales Gemüse. Auf Wunsch auch geschält und zur Weiterverarbeitung vorbereitet. Bülitz 14 · 29487 Luckau Telefon 05844-976265 www.hofbuesch.de

Nachhaltigkeit und Regionalität

wirbt dafür mit diesem Plakat. „Liberale Frauen machen Politik, heißt es da“, eine Quotierung lehnt die Partei wegen ihrer liberalen Prinzipien ab. Quelle: Archiv der liberalen Demokratie, Gummersbach

BIO & Regionales für eine bessere Welt Regionales Kunsthandwerk Vegan-Vegetarisches Bio-Cafe … täglich Bio-Tagesteller, auch zum Mitnehmen! Neu … Hanf-Produkte aus der Altmark … darumBio!

Die größte Auswahl in der Region! Lüchow-Zentrum Lange Straße 7 (Nähe ZOB) Telefon 0 58 41- 97 97 89 Montag-Freitag 7 –19 Uhr, Sonnabend –14 Uhr Aktuelle Angebaute auf

www.wendlandmarkt.de


Dannenbergs besonderes Flair

Elbe

Seniorenwohnungen „Bellevue“ Im Kurgebiet Hitzacker (Elbe) Von Privat zu vermieten 2 Zi., 55 m², ab 199,- + NK mtl. V: 82,6 kWh, E,, Bj 1991

stück anprobieren, erhalten kreatives Kunsthandwerk, können beim Designer Ihr individuelles Schmuckstück bestellen oder sich von einer Schneiderin beraten lassen? In Studios wählen Sie unter edlen Möbeln und erlesenen Küchenutensilien. Dannenberg (Elbe) hat Lebensqualität und ein funktionierendes Geschäftsleben. Mit Ihrem Einkauf unterstützen Sie den Erhalt von Dannenberg (Elbe) als lebendige und attraktive Einkaufsstadt. Möchten Sie mehr über die Geschichte Dannenbergs erfahren? Dann empfehlen wir Ihnen einen Besuch des Museums im Walde-

Alten- u. Pflegeheim „Bellevue“ Gratisprospekte: Tel. 05862- 97550 www.peter-schneeberg.de

„frisch und gesund“

Betreuung möglich, gegenüber im

www.bio-oikos.de

Neubau, Fahrstuhl, Balkon, Garage.

Alles was Ihr für die Gesundheit und natürliche Ernährung braucht gibt es bei uns – schauen Sie rein. Ihr OIKOS-Team

Uelzener Str. 77 29451 Dannenberg/Prisser

DER ELBLÄNDER

Dannenberg. Historische Fachwerkfassaden prägen die Stadt. In den Straßen öffnen sich die Türen zu Boutiquen, Läden, Ateliers, Cafés und gemütlichen Restaurants. Sie werden sich in der quirligen Stadt wohlfühlen – beim Flanieren, Shoppen, Plaudern. Wo sonst können Sie in aller Ruhe Ihr Lieblings-

marturm! Im ehemaligen Bergfried der mittelalterlichen Burg zeigen wir Ihnen Stadtge­ schichte(n) von den slawischen Ursprüngen bis in die Gegenwart. Wechselnde Kunstausstellungen stehen heute in harmonischem Kontrast zu seinen alten Mauern. In den oberen Etagen erläutert Ihnen eine multimediale Ausstellung die Auswirkungen von Hochwasser in der Jeetzelniederung und vom Dachgeschoss aus können Sie anschließend einen entspannten Blick über Stadt und Flusslandschaft genießen. In der Stadt erzählen Ihnen die Straßennamen vom Mühlentor bis zur Marschtorstraße etwas über die Dannenberger Vergangenheit. Überall im Stadtbild finden Sie Spuren des Wassers, das immer eine große Rolle in der Stadt gespielt hat; Brunnen erinnern an die Wasserversorgung; eine alte Kaimauer an die Bedeutung des Schiffsverkehrs und an einigen Stellen weist wellenförmiges Straßenpflaster auf alte Wasserläufe hin, die anstelle von Stadtmauern die Stadt durchzogen. Lassen Sie sich diese Besonderheiten und den Blick auf die aktuellen Entwicklungen in Dannenberg (Elbe) bei einer Stadtführung erläutern. In Hotels und Ferienhäusern werden Sie herzlich empfangen. Und was immer Sie über Dannenberg (Elbe) wissen wollen, erfahren Sie in der Gästeinformation. Unser Rat: Laden Sie sich die DAN App 2.0 auf‘s Smartphone!

mode

Geschichte, Handwerk, Natur und mehr

NEULANDHOF M. Fleischer Professor-Wohltmann-Straße

Telefon 05861. 2519 Fleischer-Dannenberg@t-online.de

11


Das Gold der Pflanzen Speiseöle aus guter Handarbeit

kulinarisches

Frisch unter 40°C gepresst, nicht gefiltert oder konserviert und noch per Hand abgefüllt, gelangt unser Öl in die dunklen Glasflaschen und schließlich zu Ihnen in die Küche. Unsere Mühle gibt es seit 1999. Vorerst in Schadeberg in der Altmark und seit 2009 in dem kleinen Städtchen Schnackenburg an der Elbe. Außer unseren guten Speiseölen haben wir ein kleines Angebot von verschiedenen Frucht- und Balsamessigen, Kristallsalz aus dem Himalaya der Firma Raab Vitalfood, Bioland Gemüse- und Gewürznudeln der Nudelwerkstatt Wilke sowie hochwertige Körperpflegeprodukte der Tiroler Steinölwerke Albrecht aus dem Achental-Tirol. Neu im Angebot sind einige Hanfprodukte wie Nudeln, Schokolade, Brotaufstriche oder Tee eines Herstellers aus der Altmark. Sie möchten etwas erfahren zu unserem Angebot, der Qualität, den Größen und Preisen? Dann rufen Sie uns einfach an: 05840.989367 oder senden uns eine email: dreyeroelmanfaktur@web.de. Die Öffnungszeiten für unseren Laden sind in der Regel Mo, Di und Donnerstag von 8.00 bis 12.00 und von 13.00 bis 17.00 Uhr. Dennoch bitten wir um telefonische Absprache (auch außerhalb der genannten Zeiten möglich). Ihre Karola Marquardt

Schnackenburg. Ölmanufaktur Dreyer – das heißt: gut 20 verschiedene, frische Speiseöle von A wie Aprikosenkernöl bis W wie Walnussöl! Favorit ist eindeutig das frische Leinöl, welches jeden Tag hergestellt wird. Pflanzenöle sind energiereiche Stoffe in der Ernährung von uns Menschen und das Wertvollste steckt eine Pflanze in ihre Samenkörner. Die Öle enthalten ungesättigte Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe und sind somit essentielle Bausteine für unsere Gesundheit, Schönheit und Lebensqualität. Das Gold der Samen glänzt am hellsten für unseren Gebrauch, wenn es schonend hergestellt wird und nicht auf langen Handelswegen an Kraft verliert.

Was ist denn nun der Unterschied zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren? Meist wird die Wirkung auf die Gesundheit angeführt. „Schlechteres“, gesättigtes Fett ist meist tierischer und industrieller Herkunft und schlägt sich u.U. negativ in den Cholesterienwerten nieder. Fisch, Nüsse und pflanzliche Öle enthalten die ernährungsphysiologisch günstigeren, ungesättigten Fette. Auch die Molekularstruktur zeigt den Unterschied: Ungesättigte Fettsäuren sind „verwickelter“, gesättigte haben eine weniger komplexe Struktur.

DER ELBLÄNDER

Ölmanufaktur

12

Dreyer Inh. Karola Marquardt

Speiseöle aus eigener Herstellung frisch, naturbelassen, ungefiltert Elbstraße 7 29493 Schnackenburg Telefon 05840 / 98 93 67 Fax 05840 / 98 93 68

39615 Gemeinde Aland OT Wahrenberg Mietenberg 105

Telefon 039397|41100 · Fax 97097 Funk 0172|7004404 · 0152|33785578 E-Mail: detimmerlue@t-online.de


Tierspuren im Schnee

natur

Faszinierende Tierwelten im Winter

Schöner, günstiger, ruhiger wohnen Wohnung zu vermieten in Lüchow, Hitzacker (Elbe), Dannenberg/Elbe, Wustrow, Schnackenburg/Elbe, Lüneburg u. a. zentrale + ruhige Lage, Balkon + Fahrstuhl, hell + sonnig, Einbauküche + Garage möglich. Von Privat Bitte Gratisprospekt anfordern: Telefon (05862) 9 75 50 www.peter-schneeberg.de

Perleberg. Wer sich trotz guter und sportlicher Vorsätze noch nicht zum Joggen bzw. Ausdauerlauf überwinden konnte, oder es zwischen den Läufen auch mal gemächlich angehen lassen möchte, für den ist ein Besuch im Tierpark Perleberg eine tolle Alternative! Ein klarer, trockener Wintertag, vielleicht mit sanftem Schneegedeck, sind perfekt, um die interessante Tierwelt zu besuchen. Jede Jahreszeit gibt einem Spaziergang in unserem schönen Tierpark eine ganz eigene Atmosphäre. Aber nicht nur die Stimmung ist immer wieder eine Neue: Im Winter lässt sich sogar der ein oder andere Blick mehr auf das erhaschen, was sonst durch dichten Wuchs

verborgen bleibt. Das Nasenbärgehege, die Bären und die Wölfe gehören sicherlich zu den Hauptattraktionen. Bis zum Ende des Jahres 2017 gab es noch freudige Ereignisse, und zwar in Form von Nachwuchs. Im Dezember erblickten zwei Zwergziegen das Licht der Welt. Am 20. Dezember wurde noch ein kleiner „Grauer“, ein Eselhengst geboren. Es wird sicher auch im Jahr 2018 viele solcher schönen Nachrichten geben. Begehbare Gehege und einige Fütterungsmöglichkeiten für die Besucher geben Gelegenheit, den Tieren näher zu kommen als sonst. Text: Redaktion Bild: Wisent, Tierpark Perleberg

DER ELBLÄNDER

Dömitz. Sonntag, 18.02.2018 oder 25.02.2018, 7.00 – 9.45 Uhr (Den genauen Termin bitte telefonisch erfragen) Wintergäste in der Morgendämmerung: Erleben Sie mit einem Ranger das faszinierende Schauspiel des Vogelzuges, wenn die Gänse, Schwäne und Enten von ihren Schlafplätzen aufbrechen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit gemeinsam ein reichhaltiges Frühstück im Panoramacafé in Dömitz zu genießen. Kosten: Frühstücksbuffet 12,50 EUR Veranstalter: Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe Treff/Ort: 19303 Rüterberg, Parkplatz ehemalige Gaststätte Elbklause Infos: Tel. 038851.3020, www.elbetal-mv.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf max. 14 Personen und eine Anmeldung ist bis zum 09.02. erforderlich.

13


Romanikregion (Folge 86)

DER ELBLÄNDER

historisches

Romanische Apsiden

14

Der vollkommen ausgeformte romanische Baukörper einer altmärkischen Dorfkirche besteht aus vier Teilen. Im Westen erhebt sich der Turm. An diesen schließt sich nach Osten hin der Versammlungsraum der Gemeinde, der Saal, an. Den Turm im Rücken, blicken deren Mitglieder beim Gottesdienst durch den Triumphbogen in den Chor, vor dessen Ostwand sich der Altar befindet. Den Abschluß des Chores bildet an dessen Ostende ein kleiner nischenartiger, halbrunder, von einer Halbkuppel überwölbter Raum, die sog. Apsis. Anders als gotische oder barocke Altäre, bestand der romanische Altar nur aus einem tischhoch gemauerten Block, der eine Platte aus edlem Werkstein trug. Deshalb war der Blick in die farbig ausgemalte Apsis frei. In deren nach außen zylindrisch hervortretenden Wand befand sich zuäußerst stets ein Rundbogenfenster, das sog. Osterfenster. In der Außenansicht dieses Kirchentyps liegt die Firsthöhe des Saales höher als die des Chores. Die höchste Firstlinie ist die des Turmes, und die steht quer zu den beiden anderen. Während uns Turm, Saal und Chor als quaderförmige Baukörper entgegentreten, hebt sich die Form der Apsis von diesen ab. So entsteht ein Kontrast, der die Apsis zur Geltung bringt. Hierin dürfen wir die Einkleidung einer christlichen Vorstellung vermuten – die Apsis symbolisiert den Himmel. Weshalb ist hierfür die zylindrische Form so geeignet? Die Eigenschaften dieser Form sind Kreiseigenschaften. Erstens: Die Kreislinie besitzt weder Anfang noch Ende. Deshalb ist sie ein Sinnbild für Unendlichkeit. Zweitens: Die Kreislinie existiert nicht ohne Mittelpunkt, den wir nicht sehen, obwohl wir ihn vermuten. Derart verbirgt sich das Göttliche. Und drittens: Genau ein Zahlenpaar, nämlich 11/7,

beherrscht alle Kreiseigenschaften aller Kreise. Die Elf steht als Symbolzahl für die Übertretung des Gesetzes (die 10 Gebote) und die Sieben ist die heilige Zahl schlechthin. 11/7 entspricht der antiken Auffassung von der halben Kreiszahl Pi. Blicken wir uns unter den romanischen Kirchen in der Altmark und im Elbe-Havel-Winkel um, so zeigt sich, daß 41% der Kirchen – von Basiliken sehen wir hier einmal ab – eine Apsis besitzen. Bei den übrigen haben die Bauherren auf die Symbolkraft der Apsis verzichtet, nicht zuletzt wohl auch, um die mit einer Apsis verbundenen bautechnischen Herausforderungen zu umgehen. Es ist aber auch die entgegengesetzte Tendenz mit unausbleiblichen Folgen zu beobachten. Die Backstenkirche in Berge an der Elbe am nordöstlichsten Rande der Altmark ist ein Beispiel hierfür. Diese wurde zunächst ohne Apsis entworfen. Und nachdem der Turm schon auf Saalhöhe gewachsen war, entschied sich der Bauherr doch noch für eine Apsis, die nun nachträglich eingepaßt werden mußte. Dabei verloren die Chorwände den Halt, wodurch diese oben auseinanderstrebten, was heute noch gut zu sehen ist. Vier mächtige Stützpfeiler drücken von außen alles zusammen. Zwei von diesen stemmen sich gegen die Apsis. Wie ernst dem Bauherrn mit dieser Apsis war, läßt sich an der Prachtentfaltung für das symbolträchtigen Dekor auf der Außenwand ablesen. Den Sockelabschluß bilden eine nicht ganz steinhohe Kehle und darüber eine Normalschicht, die eine Schräge abdeckt. Die beiden Wandlisenen, welche die äußere Wölbung vertikal in drei Streifen gliedern, fußen auf dieser Normalschicht. Sechzehn Backsteinschichten höher umläuft ein Taustabgesims die Apsisfront. Darüber öffnet sich das Osterfenster, und die rechteckigen Wandlisenen streben von hier an als Halbsäulen noch weitere 24 Schichten in die Höhe, wo der Kreuzbogenfries ansetzt. Ergebnis: Offensichtlich beherrscht die Acht die gebaute Struktur. Bei der Apsis der Feldsteinbasilika in Krevese ist das ebenso. Zwischen Sockel und Bogenfries stehen exakt 16 (= 2 mal 8) Feldsteinschichten an. Die achte ist durch größere Quader hervorgehoben. Bei den viel kleineren Saalkirchen in Feldsteinbauweise fällt diese Anordnung noch viel deutlicher ins Auge. Wir zählen zwischen Sockel und Osterfenster ganz häufig genau 8 Schichten, wie z. B. in Buchholz, Dobbrun, Klein Schwechten, Lindtorf und Staffelde. Was zeichnet die Acht hierfür aus? Einerseits ist 8 die dritte Potenz zur Basis 2, wodurch ihr das Zeichen für Trinität, die Drei, eigen ist. Andererseits geschah am achten Tag die Auferstehung Christi. Gerhoch von Reichersberg (1092-1169) faßte beides


folgendermaßen zusammen: „Die Acht als erste Kubikzahl prägt dem Menschen in Leib und Seele die Sicherheit der ewigen Seligkeit ein.“ Dieses Zitat und die hier beschriebenen Architekturbeispiele verdeutlichen, welche gedankliche Einheit Zahl, Glaube und Kirchenarchitektur im Mittelalter bildeten. Das erste Mal taucht die Apsis bei spätantiken Basiliken auf, in

denen sich frühchristliche Gemeinden versammelten. Dieses waren langgestreckte, rechteckige Hallen. Säulenreihen unterteilten das Innere in drei oder fünf Schiffe, von denen das mittlere die größte Höhe aufwies. An einem Ende des Mittelschiffs befand sich die Apsis (griechisch: Bogen, Krümmung), deren Nutzung dem Geistlichen vorbehalten blieb. War dieser Bischof, stand hier dessen Stuhl, die Kathedra. Deshalb wird die Bischofskirche heute noch Kathedrale genannt. Verfasser und Fotos: Hans-Peter Bodenstein

Bildunterschriften: S. 14 links oben: Apsis der Kirche in Lindtorf S. 15 links oben: Apsis der Kreveser Basilika.

25 Jahre Straße der Romanik 2018 bietet unter dem Motto „Pracht & Mythos´“ besondere Ausstellungen, Führungen und vieles mehr. Dome, Pfalzen, Kirchen und Klöster lassen die interessierten Besucher in eine Zeit vor 1.000 Jahren eintauchen. Das beginnende Hochmittelalter mit der Kulturepoche der Romanik hat auf der sogenannten Nordroute schon viele faszinierende Zeugnisse hinterlassen. Auch Konzertreihen und Festivals wird es geben. Weitere Informationen gibt es unter www.strassederromanik.de

historisches

Romanikregion

In unserem Informationshaus veranschaulichen wir Ihnen unsere Arbeit. Machen Sie sich selbst ein Bild und besuchen Sie uns! Wir freuen uns auf Sie. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 14 bis 17 Uhr Führung nur mit Anmeldung: Telefon 05882/10-146 oder per E-Mail: info@bgz.de Lüchower Straße 4, 29475 Gorleben

DER ELBLÄNDER

Zwischenlagerung in Gorleben

15


Kultur- und Festspielhaus kultur

Vom Jazzkonzert zum Dichterwettstreit

DER ELBLÄNDER

Wittenberge. Über die Wintermonate herrscht im Wittenberger Kultur- und Festspielhaus Hauptsaison. Abwechslungsreiche Veranstaltungen für jeden Geschmack stehen in den nächsten Wochen auf dem Programm. Der Februar beginnt mit einem besonderen Leckerbissen für Jazzliebhaber. Zur ersten Ausgabe von „Jazz im Keller“ im neuen Jahr wird am 9. Februar um 20 Uhr die Berliner Jazzsängerin und Schau-

16

spielerin Pascal von Wroblewsky (Bild l.u. ©Rüdiger Schestag) erwartet. Mit ihrer Vieroktavenstimme prägt sie seit Mitte der 1980er-Jahre das Bild des modernen deutschen Jazz in verschiedenen Besetzungen und Projekten. In Wittenberge wird sie von Gitarrist Lars Kutschke und dem Kontrabassisten Matthias Eichhorn begleitet. Passend zum Valentinstag am 14. Februar können sich die Besucher des Kulturhauses Tipps bei den wahrscheinlich lustigsten Paartherapeuten Deutschlands holen. In ihrem Programm „Liebestoll“ berichten der brandenburgische Satiriker Rainer Sander und seine charmante Bühnenpartnerin Simone Struck ab 20 Uhr von alltäglichen Abenteuern zwischen Männern und Frauen. In ihren scharfzüngigen wie liebevollen Dialogen, Geschichten und Gedichten nehmen sie den manch bekannten Beziehungswahnsinn auf die Schippe. Am 22. Februar um 20 Uhr sind Ralf Bärwolff und Carolin Fischer von den Leipziger „academixern“ mit dem Kabarettprogramm „Ich hab Rücken oder Schrottwichteln in der Yogagruppe“ zu Gast. Wie gewohnt präsentieren die beiden satirisches, aber menschliches Kabarett – mal hochphilosophisch und tiefgründig, mal erfrischend leicht und spielerisch. Enrico Wirth

wird den spaßigen Abend am Klavier umrahmen. Klanglich kaum vom Original zu unterscheiden ist das schottische Duo „Bookends“, das am 11. März ab 19 Uhr die unvergessene Musik von Simon & Garfunkel präsentieren wird. Begleitet vom Leo String Quartet präsentieren die Ausnahmemusiker Dan Haynes und Pete Richard die bisher mit Abstand authentischste Simon & Garfunkel Tributeshow, die es je gab. Auf grandiose Art und Weise gelingt es dem Duo, den unverwechselbaren Sound und die Performance des Originals auf der Bühne lebendig werden zu lassen. Ihr Konzert ist eine Zeitreise in die wunderbare Musikwelt eines der erfolgreichsten amerikanischen Folk-Duos aller Zeiten. Songperlen wie „The Boxer“, „Sound Of Silence“, „Mrs. Robinson” oder das legendäre „Bridge Over Troubled Water” erklingen in der Interpretation von „Bookends” frisch und zeitlos. Durch die musikalische Begleitung des Leo String Quartet aus England erreichen die Songs eine besondere Güte und einmalige Brillanz. In den Großstädten längst bekannt und beliebt, hält ein ganz neues Format am 17. März auch in Wittenberge Einzug. Im modernen Dichterwettstreit „Best Of Poetry Slam“ treten ab 20 Uhr fünf TopBühnenpoeten aus der Szene ge-


Archäologische Landschaften kultur

Ausstellung in der „Alten Burg“ Wittenberge

Archäologische Landschaften

Veränderung und Nutzung von Landschaft im Spiegel der Archäologie Der Begriff „Landschaft“ spielt in der Archäologie eine vielfältige

Rolle. War es zu Beginn natürlich entstandene Landschaft, geprägt von der klimatischen Entwicklung des Planeten, so wurde diese im Lauf der Jahrtausende zur immer stärker durch den Menschen gestalteten Kulturlandschaft. Archäologische Forschung bedeutet damit auch immer Erforschung der Landschaft. Gleichzeitig nutzt die Archäologie die Landschaft als Projektionsfläche für ihre Ergebnisse. Die Ausstellung will dies an verschiedenen Beispielen aufzeigen: Ob seit der Jungsteinzeit mit immer stärkeren Eingriffen in den natürlichen Pflanzen- und Tierbestand, dem Abbau von Rohstoffen, der Rodung, der Anlage von künstlichen Wasserläufen oder dem Bau von Klöstern, Städten, Dörfern und Burgen – immer wird Landschaft

Viel Platz

für die junge Familie Herr Nabakowski, Tel. (0 38 77) 92 23 10 und Frau Linke, Tel. 92 23 25, helfen gerne bei der Wohnungssuche.

gestaltet. Kriegerische Auseinandersetzungen greifen in die Landschaft ein, es entstehen „Unlandschaften“, die vom Menschen kaum noch genutzt werden können. Und zuletzt zeigen „wissenschaftliche Landschaften“ die Verbreitung des Menschen, seiner Siedlungsformen oder seiner Produkte in definierten Räumen und helfen so wieder, landschaftliche Aspekte der Menschheitsgeschichte zu verstehen. Die Ausstellung ist eine Leihgabe des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseums. Sie wird am Donnerstag dem 08.02.2018 um 18.00 Uhr im Stadtmuseum „Alte Burg“ Wittenberge durch den Kurator der Ausstellung, Herrn Dr. Christof Krauskopf, eröffnet.

DER ELBLÄNDER

geneinander an, moderiert wird der Wettkampf von einem der beliebtesten Slam-Moderatoren. Die Poetry Slammer füllen mittlerweile Hallen und Stadien in ganz Deutschland, sie sind längst keine Nische mehr. Sie jonglieren mit wilden Ideen, ihr Rhythmus ist ein Beat aus Sätzen, ihre Geschichten ein Feuerwerk aus Wortschätzen. Den Spielplan mit dem gesamten Programm, Karten und weitere Informationen zu allen Veranstaltungen gibt es in der Touristinformation Wittenberge, Tel. 03877. 929181/-82 (auch auf Rechnung).

www.wg-elbstrom.de Dr.-Wilhelm-Külz-Straße 2a · 19322 Wittenberge

17


Ihre Infostellen

L Lenzen Stadtinformation Lenzen Berliner Straße 7, 19309 Lenzen Tel. 038792.7302, lenzen-info@t-online.de, Mo-Do 10-16 Uhr, Fr 10-14.30 Uhr

DER ELBLÄNDER

infostellen

in der Elbregion

18

L Biosphaerium Elbtalaue (Bleckede) 21354 Bleckede, Schlossstraße 10, Tel. 05852.951414, Mi-So 10-18 Uhr

Hafengegend bei Wittenberge

L Neuhaus Haus des Gastes Amt Neuhaus Am Markt 5, 19273 Neuhaus Tel. 038841.20747 Di-So 11-16 Uhr

 Ärztebereitschaft deutschlandweite Zentralnummer der Ärztebereitschaft . Ärzte-Notdienst-Bereich Ludwigslust  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Perleberg, Berge, Karstädt, Dallmin  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Pritzwalk, Putlitz, Meyenburg - ab 19:00  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Wittenberge, Lenzen, Bad Wilsnack, Glöwen - ab 19:00  . . . . . . Rettungsleitstelle Altmark  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Notaufnahme AGAPLESION Diakoniekrankenhaus Seehausen . . Ärzte-Notdienst-Zentrale Wendland  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Notfallambulanz Kreiskrankenhaus Prignitz  . . . . . . . . . . . . . . . .  Kinderärztebereitschaft für die Bereiche Mecklenburg-Vorpommern  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Wittenberge, Lenzen, Bad Wilsnack, Glöwen, Perleberg 19:00  . Stendal und Umland  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ärzte-Notdienst-Zentrale Wendland  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Augenarzt Bereitschaftstelefon  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Notfallambulanz Ludwigslust  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Notfallambulanz des Kreiskrankenhauses Prignitz, Perleberg  . . Notfallambulanz Stendal  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Polizei und Feuerwehr Feuerwehr und Rettungsdienst  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Polizei  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Behördenruf  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Regionalleitstelle Nordwest, Potsdam  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Gehörlose und Schwerhörige Notfallnummer (Fax und SMS)  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Sozialdienste Betreuungspflichtiger Krankentransport  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe  . . . Kinderschutz-Hotline  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Weißer Ring Opfer-Notruf  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Telefonseelsorge  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kinder- und Jugendtelefon  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Giftnotrufnummer Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt  . . . . . . . . . . . . . . . Brandenburg  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Niedersachsen  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Pannendienste ACE Auto Club Europa e.V.  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ADAC Allgemeiner Deutscher Automobilclub e.V.  . . . . . . . . . . . AvD Automobilclub von Deutschland  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Zentralruf der Autoversicherer  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Sperrung von Kredit- oder EC-Karten Notruf für alle Bankkonto-Karten  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Sperrung aller Kreditkarten  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

116117 0180 5868222524 0180 5582223320 0180 5582223370 0180 5582223330 03931 25850 039386 6-211/-212 01802 226373 03876 30-3434 0180 5868222601 0180 5582223225 03931 660 01802 226373 0180 5582223515 03874 4330 03876 303-0 03931 660 112 110 115 0331 37010 0800 133133 0331 19222 030 32299 500 0800 1414007 0180 3343434 0800 1110222 0800 1110333 0361 19240 030 19240 0551 19240 0180 2343536 0180 2222222 0800 9909909 01802 5026 116116 069 740987

L Preten Storkenkate, Ausstellung Info-Stelle des Biosphärenreservates 19273 Preten/Amt Neuhaus Tel. 038841.20412 www.the-stork-foundation.org Mo-Fr 10-16 Uhr, Sa/So/Fei 10-14 Uhr L Hitzacker Kur- und Touristinformation Hitzacker Am Markt 7, 29456 Hitzacker/Elbe Tel. 05862.96970, touristinfo@hitzacker.de Mo-Sa 9-16.00 Uhr L Gartow Tourist-Information im Rathaus Gartow Springstraße 14, 29471 Gartow Tel. 05846.333 touristinfo@gartow.de Mo-Fr 8.00-12.30 und 14.00-17.00 Uhr Samstag 10.00-12.00 Uhr L Dannenberg Gästeinfo. Samtgemeinde Elbtalaue Altes Rathaus, Am Markt 5 29451 Dannenberg/Elbe Tel. 05861.808545, i.dan@web.de Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr L Lüchow Tourist-Info, 29439 Lüchow, Amtshof 1 Tel. 05841.126450, info@region-wendland.de, Mo-Fr 10-15 Uhr L Grabow Stadtinformation Grabow Am Markt 1, 19300 Grabow Tel. 038756.50342 info@grabow.de L Ludwigslust Ludwigslust-Information Schloßstraße 36, 19288 Ludwigslust Tel. 03874.526251, info@stadtludwigslust.de Mo+Do 10-13 Uhr und 14-16 Uhr Di 10-13 Uhr und 14-18 Uhr Mi+Fr 10-13 Uhr L Dömitz Tourist-Information, Rathausplatz 1, 19303 Dömitz Tel. 038758.22112, tourismus@doemitz.de, Mo 10.30-17.30 Uhr, Di-Fr 9.30-17.30 Uhr Sa 13-16.30 Uhr


L Perleberg Stadtinformation Perleberg Großer Markt 12, 19348 Perleberg Tel. 03876.781522 infobuero@stadt-perleberg.de Mo,Mi,Fr 10-15 Uhr Di,Do 9-17 Uhr Sa 10-12 Uhr L Pritzwalk Tourismusinformation Pritzwalk und Umgebung e.V. Meyenburger Tor 3a 16928 Pritzwalk Tel. 03395.400656, stadtinfo@pritzwalk.de Di-Fr 10-17 Uhr, So 14-17 Uhr L Bad Wilsnack Stadtinformation Bahnhof 1, 19336 Bad Wilsnack Tel./Fax: 038791.2620 stadtinfo@bad-wilsnack.de Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr L Plattenburg Touristinformation Gem. Plattenburg Dorfstraße 52 a, 19339 Plattenburg OT Kletzke Tel. 038796.59913, Fax 59933 info@gemeinde-plattenburg.de Di 9-12 u. 13-18 Uhr Do 9-12 u. 13-16 Uhr L Werben/Elbe Touristinformation Marktplatz 1, 39615 Werben/Elbe Tel. 039393.92755, touristinfo-werben@t-online.de Mo-Fr 9-12 Uhr oder nach Anmeldung

L Seehausen Stadtinformation Seehausen Arendseer Str. 6, 39615 Seehausen Tel. 039386.54783 info@stadt-seehausen.de Mo, Di, Mi 9-16 Uhr, Do 9-17 Uhr, Fr 9-12 Uhr L Salzwedel Tourist-Information Salzwedel Neuperverstr. 29, 29410 Salzwedel Tel. 03901.422438, info@salzwedel.de Mo, Di, Do, Fr 10-17 Uhr, Mi 10-15 Uhr Sa 10-14 Uhr L Osterburg Gebäude der Bibliothek Großer Markt 10, 39606 Osterburg Tel. 03937.895309, stadtinfo@osterburg.de Mo u. Di 10-17 Uhr Do 10-18 Uhr, Fr 10-16 am 2. Sa im Monat von 10-12 Uhr L Havelberg Touristinformation Havelberg Uferstraße 1, 39539 Havelberg Tel. 039387.19433, touristinformationhavelberg@t-online.de Okt.-März: Mo-Fr 9-17 Uhr L Sandau Touristinformation Sandau Marktstraße 2, 39524 Sandau Tel. 039383.60915 info@sandau.de

L Stendal Touristinformation, Markt 1, 39576 Stendal Tel. 03931.651190, touristinfo@stendal.de Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr (März-Okt.) L Rathenow Infoladen des Tourismusvereins Westhavelland e. V. Freier Hof 5 (Kirchberg), 14712 Rathenow Tel./Fax: 03385.514991 tv-westhavelland@rathenow.de Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa+So+Fei 12-16 Uhr L Tangermünde Tangermünder Tourismus Büro Markt 2, 39590 Tangermünde Tel. 039322.22393 buero@tourismus-tangermuende.de Mo-Fr 10-17 Uhr, Sa 10-16 Uhr, So 13-16 Uhr

infostellen

L Wittenberge Touristinformation Wittenberge Paul-Lincke-Platz 1 19322 Wittenberge Tel. 03877.929181/82, touristinfo@kfh-wbge.de, Öffn.-Zeiten 1.5.-30.09.2017: Mo-Fr 9-17 Uhr, Sa 10-12 Uhr

L Kalbe (Milde) Tourist-Information Schulstraße 11, 39624 Kalbe (Milde) Tel. 039080.97122 touristinfo@stadt-kalbe-milde.de Mo, Mi, Do 9-12 u. 12.30-15.30 Uhr Di 9-12 u. 12.30-18 Uhr, Fr 9-12.30 Uhr L Gardelegen Tourist-Information Rathausplatz 10, 39638 Gardelegen Tel.: 03907.19433, Fax: 7564 gardelegeninfo@freenet, Mo, Mi, Do 10-16 Uhr, Di 10-17 Uhr, Fr 10-13 Uhr Mai-Sept.: Sa 10.00-12.00 Uhr

L Rühstädt NABU-Besucherzentrum Neuhausstraße 9, 19322 Rühstädt Tel. 038791.98024 nabu-besucherzentrum@t-online.de Di-So 9.30-18 Uhr u. nach Voranmeldung

L Tourist-Information der Samtgemeinde Dahlenburg Am Markt 17, 21368 Dahlenburg Tel. 05851.860 Tourist-Info@dahlenburg.de www.dahlenburg.de, www.erlebnis-elbe.de Mo-Fr 8-12 Uhr + Do 14-18 Uhr

L Arneburg Touristinformation Tel. 039321.51817, Mo-So 9-18 Uhr Stadt Arneburg, Breite Str. 15, Tel. 039321 51810, tourismus@arneburg-goldbeck.de

L Arendsee Touristinformation Arendsee Töbelmann Straße 1, 39619 Arendsee Tel. 039384.27164 info@luftkurort-arendsee.de Mo-Fr 9-12.30 u. 13-16 Uhr

Bleckede ganzjährig, Mo bis Sa 5.00 bis 23.00 Uhr, So Fei 9 bis 21 Uhr Hitzacker (01.04.-15.10.) Fähre Elbe, Änderungen vorbeh. tägl. 9.00 bis 18.00 Uhr Tel. 0160 5960668 Lenzen Mo bis Fr 6.00 Uhr bis 19.30 Uhr Sa, So, Fei. 8.00 Uhr bis 19.30 Uhr Tel. 038792 98814

Lütkenwisch/ Schnackenburg Mo bis Fr 6.00 bis 19.30 Uhr Sa, So, Fei. 8.00 bis 19.30 Uhr Tel. 038792 98814 Werben/Räbel Mo bis Fr 6.00 bis 19.30 Uhr Sa 7.00 bis 19.30 Uhr So, Fei. 8.00 bis 19.30 Uhr Tel. 0173 2486795 aktuelle Änderungen unter www.arneburg-goldbeck.de

Sandau Mo bis Sa 5.30 bis 21.30 Uhr So, Fei. 7.00 bis 21.30 Uhr Arneburg Mo bis Fr 7.00 bis 18.00 Uhr Sa, So und Fei. 10.00 bis 19.00 Uhr max. Einzellast: 15 t aktuell www.arneburg-goldbeck.de Neu Darchau Mo bis Sa 5.00 bis 21.00 Uhr So/Fei. 9.00 bis 21.00 Uhr

DER ELBLÄNDER

Fähren über die Elbe (siehe Karte Mittelseite), je nach Wasserstand Änderungen möglich.

19


Museen Elbland-Museen

und Sehenswürdigkeiten L Bleckede Biosphaerium Elbtalaue, Schlossstr. 10, 21354 Bleckede, Tel. 05852.951414 Mi-So 10-18 Uhr

L Wustrow Museum Wustrow, Lange Straße 9 Tel. 05843.429 Mi-So + Fei 14-17 Uhr oder auf Anfrage

L Neuhaus Heimatmuseum im Pforthaus Rosengartenweg 4 1. Sonntag im Monat 15-17 Uhr Museum für Zwangsaussiedlungen Elbstraße 29, 19273 Popelau Sa/So 10-17 Uhr Museum landwirtsch. Geräte Elbstraße 3, 19273 Konau, Mobil 0163.4727777, 10-20 Uhr Gedenkstätte Zwangsaussiedlung 19273 Vockfey/Elbe (Am Elbe-Radweg) ständig geöffnet

L Lübeln Rundlingsmuseum (Freiluftmuseum) Lübeln 2, 29482 Küsten OT Lübeln Tel. 05841 962930, Di-So + FT 10-17 Uhr www.rundlingsmuseum.de

L Heimatmuseum Dahlenburg Lüneburger Landstr., 21368 Dahlenburg Tel. 05851.9797332 (AB) oder 05851.860 nach Vereinbarung für Gruppen www.dahlenburg.de L Göhrde Naturum Do+Fr 14-18, Sa,So,Fei 11-18 Uhr König-Georg-Allee 5, 29473 Göhrde Tel. 05855.675 L Lübtheen Museum „Altes Küsterhaus“ Schulstr. 2, 19249 Lübtheen, Tel. 038855.77523 Di+Do 9-12 und 14-17 Uhr So 14-17 Uhr und nach Vereinbarung

DER ELBLÄNDER

L Hitzacker Altes Zollhaus Zollstraße 2, 29456 Hitzacker Tel. 05862.8838, Di-So 10-17 Uhr Archäologisches Zentrum Hitzacker Elbuferstr. 2-4, Tel. 05862.6794, Mo-So 10-17 Uhr

20

L Dannenberg Waldemarturm, 29451 Dannenberg Tel. 05861.808117 oder 808545 Di-So 10-12 Uhr u. 14-17 Uhr Historisches Feuerwehrmuseum 29451 Dannenberg, OT Neu Tramm Tel. 05861.2242 Mi-Fr 14-17 Uhr, Sa/So/Fei 10-17 Uhr L Demerthin Renaissance-Schloss Schulstr. 10, 16866 Gumtow OT Demerthin, Tel. 033977.80344 o. 87915 L Lüchow Amtsturm-Museum, 29439 Lüchow Fr+Sa 13-18 Uhr, So+Mo 10-15 Uhr Stones Fan Museum Lüchow Dr. Lindemann-Str. 14, 29439 Lüchow Tel. 05841.5902, Di-So 12-20 Uhr

L Rüterberg Dorfrepublik Rüterberg, Am Brink 3, 19303 Rüterberg, Tel. 038758.20333 nach tel. Vereinbarung L Alt Jabel Dat lütt Museum, Friedensstr. 15, 19303 Alt Jabel, Tel. 039759.20234 oder 20452 So + Fei 15-17 Uhr L Dömitz Museum Festung Dömitz Auf der Festung, 19303 Dömitz Tel. 03 87.58 2 24 01, Mo geschlossen Di-Fr. 10-17 Uhr, Sa+So 10-18 Uhr www.festung-doemitz.de L Kaliß Regionalmuseum, Karl-Marx-Str. 22, 19294 Kaliß, Tel. 0172.2036226, Mi 14-16 Uhr, Sa 10-12 Uhr L Unbesandten Grenzerfahrungspunkt am Grünen Band Bauernhaus Pauli, Am Elbdeich 4, 19309 Unbesandten, Tel. 038758.20194, tgl. 11-17 Uhr, Führung nach Absprache L Ludwigslust Schloss, Schlossfreiheit, 19288 Ludwigslust, Tel. 03874.57190, Di-So, Fei 10-17 Uhr, ab 15.04. 10-18 Uhr L Grabow Heimatmuseum, Marktstr. 19, 19300 Grabow, Tel. 038756.70054, Di+Fr 9-11 Uhr, Mi+So und Fei 14-16 Uhr, und nach Voranmeldung L Vietze Heimatmuseum, Hauptstr. 7, OT Vietze, 29478 Höhbeck Tel. 05846.14 39, Führungen Sa, So, Fei ab 16 Uhr oder nach Vereinbarung L Salzwedel J.-F.-Danneil-Museum An der Marienkirche 3, 29410 Salzwedel Tel. 03901.423380, Di-Fr 13-16.30 Uhr Sa, So und Fei. 13-17 Uhr L Arneburg Heimatmuseum, Breite Str. 16, Tel.: 039321.51817, täglich 10-18 Uhr

L Wanzer Bockwindmühle am Elberadweg Tel. 039395.81280, Führungen nach Vereinbarung Besichtigung Mo-Fr bis 14 Uhr L Lenzen Besucherzentrum/Burgmuseum Tel. 038792.1221, 038792.5078100 Burgstraße 3; Mo-So 10-18 Uhr L Lanz Friedrich-Ludwig-Jahn-Gedenkstätte Am Ring 21, 19309 Lanz Tel. 038780.72 10 oder 73 85 0162.8855971 oder 0175.6689063 Mo-Fr 9.30-16 Uhr, Sa/So auf Anmeldung L Schnackenburg Grenzland-Museum, Am Markt 4, 29493 Schnackenburg, Tel. 05840.210 April: Mo geschlossen, Di-So 10-16 Uhr L Ziemendorf Treppenhaus der Menschenrechte in renovierter Grenztruppenkaserne Dorfstraße 49g, 39619 Ziemendorf Tel. 039384.97295 Führungen nach Absprache, Besichtigung von 8-20 Uhr L Arendsee Heimatmuseum Arendsee, Am See 3, 39619 Arendsee, Di-Fr 10-17 Uhr, Sa/So 11-17 Uhr L Neuhausen Burg- und Schlossanlage Neuhofer Str. 20, 19348 Neuhausen Tel. 038785.90162, Terminabstimmung L Wittenberge Stadtmuseum Alte Burg Putlitzstraße 2, 19322 Wittenberge Tel. 03877.405266; Mo,Fr,Sa geschlossen Di 14-16 Uhr, Mi 10-12+14-16 Uhr Do 10-12+14-18 Uhr, So 11-17 Uhr u. n. V. stadtmuseum@kfh-wbge.de SINGER-Werke Uhrenturm: Di-So 10-16 Uhr Hist. Lokschuppen Am Bahnhof 6, 19322 Wittenberge Sa 10-17 Uhr (letzter Einl. 16.00 Uhr) o. n. Vereinb. L Beuster (b. Seehausen) Blaulicht-Museum Sammlung historischer Dienstfahrzeuge Am Burggraben 1, 39615 Beuster Tel. 039397.97444, Öffnungszeiten: Nov-Apr: Mo-Fr. 10.00 - 16.00 Uhr zw. Weihn. & Neujahr geschlossen L Seehausen Turmuhrenmuseum Seehausen Mühlenstraße 48, 39615 Seehausen Tel. 039386.51006 Sa 10-12 Uhr u. 14-16 Uhr, So 14-16 Uhr


L Rühstädt Bauernmuseum, Dorfstraße 16, 19322 Rühstädt, Tel. 038791.2091 Di-So 11-17 Uhr oder nach Vereinbarung L Wolfshagen Schlossmuseum Putlitzer Str. 16, 19348 Wolfshagen Tel. 038789.61063, Mi-So 11-17 Uhr L Pritzwalk Stadt- und Brauereimuseum Meyenburger Tor 3a, 16928 Pritzwalk Tel. 03395.302802, Di-Fr 10-17 Uhr jeden Sonntag 14-17 Uhr L Lindenberg Prignitzer Kleinbahnmuseum, Hauptstr. 7, 16928 Lindenberg, Tel. 033982.60114, täglich 10-16 Uhr L Clenze „Das blaue Haus“ Clenze Kapellenstr. 7, 29459 Clenze Tel. 05844.554, Öffnung für Gruppen nach Vereinbarung L Meyenburg Modemuseum Schloss 1, 16945 Meyenburg, Tel. 033968.508961, Di-So 11–17 Uhr Schlossmuseum Meyenburg Schloss 1, 16945 Meyenburg, Tel. 033968.50845, Di-So 10-16 Uhr L Streckenthin (b. Pritzwalk) Museumsdruckerei, NLD Förderverein Streckenthin e.V., Streckenthiner Dorfstr. 17, 16928 Pritzwalk OT Streckenthin Tel. 033989.40600 L Schönhausen (b. Tangermünde) Bismarck-Museum Schönhausen Bismarckstraße 2, 39524 Schönhausen Tel. 039323.38874, Di-So 10-18 Uhr L Kalbe Milde Burg- u. Heimatmuseum Altes Wachhaus Tel. 039080.97122, März-Okt: Mi, Fr, Sa 16-17 Uhr Nov-Feb: Mi, Fr, Sa 15.30-16.30 Uhr

L Werben Heimatstube, Im Elbtor, 39615 Werben Tel. 039393.92755, nach Vereinbarung L Havelberg Prignitz Museum, Am Dom, 39539 Havelberg, Tel. 039387.21422, Di-So 10-12 Uhr und 13-18 Uhr L Jerichow Kloster Jerichow Am Kloster 1, 39319 Jerichow info@stiftung-kloster-jerichow.de Mo-So 9-18 Uhr L Buch Elbezentrum & Elbelandmuseum Buch, Kirchstraße 1, 39517 Buch, Tel. 039362.81673 o. 90009 rezeption@elbetourist.de L Schildfeld Das kleine DDR-Museum An der Schildmühle 8, 19260 Schildfeld Tel. 038843.21540

L Tangermünde Salzkirche Zollensteig 1, 39590 Tangermünde Tel. 039322.45494, Di-So 13-17 Uhr Stadtgeschichtliches Museum Am Markt, 39590 Tangermünde Tel. 039322.42153, Di-So 13-17 Uhr Zeitzeug am Eulenturm Lange Straße 34, 39590 Tangermünde Tel. 039392.81902 und 0173.2411525 Mo-So 10-12 und 14.30-19.30 Uhr Burgmuseum, Schlossfreiheit 5, 39590 Tangermünde Tel. 039322.92844, Nov-Mär geschl.; bis März 2018 keine Stadtrundgänge L Rathenow Optik-Industrie-Museum-Rathenow: Märkischer Platz 3, 14712 Rathenow Tel. 03385.5190-30 oder -33 info@optik-ausstellung-rathenow.de Di bis So 11-17 Uhr oder nach Absprache L Blüthen Prignitzer Dorfmuseum, Lindenstr. 22, Museum „Alte Landpfarrstelle“, (dto) Tel.: 038797.90845

Elbland-Museen

L Bad Wilsnack Wunderblutkirche Große Straße 55, 19336 Bad Wilsnack Tel. 038791.2721 und 038791.6200

L Stendal Altmärkisches Museum Schadewachten 48, 39576 Stendal Di-Fr 10-12 Uhr u. 13-16 Uhr, So 13-18 Uhr Winckelmann-Museum Winckelmannstr. 36/37, 39576 Stendal, Tel. 03931.215226, Di-So 10-18 Uhr Landes-Feuerwehr-Museum Arneburger Str. 146a, Tel. 03931.212575, Dez.-März geschlossen Führungen nach Vereinbarung

L Gardelegen Historische Löwenapotheke, „Hopfen und Bier“ und Wechselnde Ausstellungen im Rathausplatz 10 39638 Hansestadt Gardelegen Tel. 03907.6519 Fax 7564 museum@gardelegen.de Mo,Mi,Do 10-16, Di 10-17 Fr. 10-13 Uhr Mai – Sept. Sa 10-12 Uhr

 Perleberg • Nec‘s Club · www.necs-club.net...........................03876 300955 Eichhölzer Weg 1-3 · Minimal-House-Techno, Black, Charts Eintritt: 5-10 €  Perleberg • AGGREGAT · www.prignitzkombinat.de Industriestraße · Minimal, House, Techno, Bunker, Goa  Wittenberge • Sous Sol · www.soussol.de .............................0172 6479412 Bahnstraße 122 · Charts, RnB, Rock, HipHop, live Bands Eintritt: 5-8 €  Schilde • Kulturscheune · www.kulturscheune-schilde.de.......038793 40725 Dorfstraße 12 · Charts, House, Black, Schlager Eintritt: 5-10 €  Spornitz • Eventarena · www.eventarena.info ........................0152 08692173 Bahnstraße 10 · Charts, Electro, Black, Bunker, Minimal Eintritt: 4-9 €  Stendal • Miami-Live Club · www.miami-live.de.....................0172 6479412 Hoher Weg 7 · Club-Music, House, Minimal Eintritt: 5-10 €  Osterburg • Flash Disco · www.flash-disco.com ....................0172 3211023 Düsedauer Str 22-20 · Goa, Minimal, Techno, Goa, Psytrance  Gardelegen • Alte Feuerwache · www.altefeuerwache.de....03907 710180 Aschberg 18 · alles, hauptsächlich Charts/Club Eintritt: 3-7 €  Stendal • Altstadt Bierstube.....................................................03931 410414 Mittelstr. 6 · Jeden Freitag Tanz  Stendal • Joker · www.joker-stendal.de.....................................03931 418497 Kornmarkt 5-7 · Charts, Dance, Club-Music  Dannenberg • P6 Disco · www.p6-nights.de ...........................05861 979980 Zur Pyramide 6 · Black, Trance, Rock, Party-Klassiker  Beetzendorf • Pasaa · www.pasaa.de . ....................................039000 51330 Beverhol 6a · Black, House, Electro, live Band, Pop, Trash  Salzwedel • Speicher Reload · www.speicher-saw.de...........03901 302622 Brietzer Weg 6 · Black, Club, House  Salzwedel • Club Löwenherz · www.im-herzen-des-löwen.de...03901 3089398 Burgstraße 71 · Black, House, Electro, Pop

DER ELBLÄNDER

L Osterburg Kreismuseum Breite Straße 46, 39606 Osterburg, Tel. 03937.83730, Di-Fr 9-16 Uhr, So 14-17 Uhr und nach Vereinbarung L Perleberg Stadt- und Regionalmuseum Mönchort 7-11, 19348 Perleberg Tel. 03876.781422 bzw. 781421 Di-Fr 10-16 Uhr, So 11-16 Uhr Oldtimer Museum Wilsnacker Straße, 19348 Perleberg Tel. 0 3876.613001 o. 0162.7356251 So 14-17 Uhr DDR-Geschichtsmuseum, Feldstr. 98a Do-Fr 10-13 Uhr, Sa+So+Fei. 13-16 Uhr

21


DER ELBLÄNDER

kurz berichtet

Kurz

22

knapp

Nordharzer zeigen „Der Bettelstudent“

Das Nordharzer Städtebundtheater gastiert am 28. Januar 2018 um 16 Uhr mit der beliebten Operette „Der Bettelstudent“ von Carl Millöcker am Theater der Altmark. Der Gouverneur von Krakau Oberst Ollendorf ist ein gewaltiger Maulheld und Säbelrassler. Bei einem Ball wurde er von Komtesse Laura Nowalska vor der versammelten feinen Gesellschaft blamiert: Mit einem Fächer schlug sie ihm ins Gesicht, obwohl er behauptet: „Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst.“

Diese Demütigung kann er nicht auf sich sitzen lassen und plant eine noch viel größere öffentliche Kränkung der hochmütigen, dabei völlig verarmten Sippschaft Nowalski: Laura soll einem vermeintlich schwerreichen Fürsten verfallen. Dafür hat er zwei junge Gefangene, den Bettelstudenten Symon und den Aufrührer Jan, mit feinen Kleidern und prallen Börsen ausgestattet. Die ansehnlichen wie kecken Burschen sind durchaus gewillt, ihre Freiheit durch abenteuerlichen Mummenschanz zu erkaufen. Das Nordharzer Städtebundtheater präsentiert eine effektvolle, heiter-revolutionäre Geschichte mit pointiert gezeichneten Figuren in einer Inszenierung von Anke Rauthmann. Karten können unter 03931.635777 oder unter www.tda-stendal.de erworben werden.

Bild 1: Klaus-Uwe Rein in der Rolle des Gouverneurs von Krakau Oberst Ollendorf Bild 2: Laura (Runette Botha) ist von Symon (Tobias Amadeus Schröder) begeistert. Fotos: Ray Behring

wird die Oberfläche mit ihren feinen Rissen und tiefen Schrunden mit Farbe, Wachs und anderen Materialien bearbeitet. Die dabei entstehenden Bilder zeigen eine Tiefe, die den Menschen beim Betrachten berührt. Der Raum des Betrachters bleibt offen bei dieser Malerei, die nicht gegenständlich und festgelegt ist. Die Bilder haben keinen Titel. Irene Staebe lässt sich bei ihren Bildern auf einen Mal-Prozess ein, der sich ständig verändert. Sie geht mit dem weiter, was sich zeigt. Und das ist oft überra-

„Das einzig Beständige ist der Wandel.“ Ausstellung ab 22. Februar bis Pfingsten in den Trebeler Bauernstuben Irene Staebe aus Bösel hat beruflich lange Zeit im sozialen Bereich und in der Dienstleistung verbracht. „Bei dieser Art der Arbeit bleibt wenig Sichtbares zurück.“ Während eines Malkurses für experimentelle Malerei entdeckte sie eine Möglichkeit des persönlichen Ausdrucks. „Zum ersten Mal entstand ein sichtbares Ergebnis. Ein Ergebnis, das für eine Weile bleibt. Ein Handwerk.“ Aus Binder und Steinmehl entsteht eine schwere Masse, die die Künstlerin zunächst auf die leere Leinwand aufträgt. Anschließend

schend: „Beim näheren Hinsehen und Fühlen kommt ein Stück Seele zum Vorschein.“ Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Trebeler Bauernstuben besucht werden. Infos unter www.trebeler-bauernstuben und 05848.213. Text: Irene Staebe, Petra Dittberner Bild: Irene Staebe

DoppelkopfTurnier Platenlaase, Kulturzentrum SPECIAL FR 2. Februar 19.30 Uhr „Etwas Gescheiteres kann einer doch nicht treiben in dieser schönen Welt, als zu spielen.“ Henrik Ibsen (1828 – 1906) norwegischer Dramatiker


27.01.18 Vorsicht witzig: Herzrasen von und mit Gerd Normann und Lina Lärche. Auf der Suche nach seinem entlaufenen Frettchen platzt Ranger Ömmes zufällig in ein Konzert 17.02.18 Vorsicht witzig: Auch ein glatter Aal stinkt nach Fisch. EulenspiegelAutor Olaf Waterstradt fordert wieder mal die Zwerchfelle des Publikums heraus 02.03.18 Workshop Ohh, Osterkunststückchen aus Keramik mit Susanne Kramer, von 10.00 bis 17.00 Uhr

ThermografieSpaziergänge Altmarkkreis Salzwedel. Energetischen Schwachstellen an Wohngebäuden auf der Spur: Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt e.V. führt in der Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf Thermografie-Spaziergänge durch. Am 07. und 28.02.2018, findet jeweils ein Thermografie-Spaziergang unter der fachlichen Leitung von Ralf Kalisch, Energieberater der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt e.V., statt. Mit einem einführenden Vortrag beginnt die Veranstaltung um 18.00 Uhr im Versammlungsraum im Rathaus in der Himmelreich‑

straße 1 in Diesdorf. Hierbei wird das Beratungsangebot der Energieberatung der Verbraucherzentrale vorgestellt und eine kurze Einführung in die Bewertung von Thermogrammen und möglichen Wärmebrücken gegeben. Daran schließt sich der Spaziergang an, bei dem an drei Wohngebäuden mit Hilfe einer Wärmebildkamera energetische Schwachstellen (s. Bild von Ralf Kalisch) aufgezeigt und bewertet werden. Die Dauer der Veranstaltung beträgt ca. 2 Stunden. Für die Teilnahme am Thermografie-Spaziergang ist eine Anmeldung erforderlich. Interessenten melden sich bitte bis zum 05.02.18 für den Termin 07.02.18 und bis zum 26.02.18 für den Termin 28.02.18 per Telefon unter 03901.3059801 an. Sie haben die Möglichkeit, Ihr Haus bei der Anmeldung als Gebäude für den Thermografie-Spaziergang vorzuschlagen. Dazu sollte es möglichst in der Nähe der Himmelreichstraße 1 in Diesdorf liegen.

Musik im Dialog 09.02. – 29.04.2018 1. Tag der neuen Sonderausstellung im Kunsthaus Salzwedel „Graficus Ludens – spielender Grafiker“ mit dem Künstler Patrick Fauck Geöffnet von Di-So: 14-17 Uhr Graficus Ludens – spielender Grafiker so lautet der Titel der neuen Sonderausstellung im Kunsthaus Salzwedel, die ab 09. Februar 2018 zu sehen ist. Gezeigt werden Arbeiten des Leipziger Künstlers Patrick Fauck. Der Titel weist bereits auf die beiden unterschiedlichen Aspekte hin, die das Werk Patrick Faucks prägen. Er besitzt einerseits ein reiches Fachwissen über die unterschiedlichen druckgrafischen Disziplinen und andererseits die Fähigkeit, frei mit den einzelnen

kurz berichtet

+++ DIE KRAMSEREI JETZT! +++ PLATZ DER JUGEND 8 +++ 19288 KLEIN KRAMS +++ FON 038 754 229 860 +++ FAX 038 754 229 862 +++ WWW.DIEKRAMSEREI.DE +++ INFO @DIEKRAMSEREI.DE

knapp

Disziplinen zu spielen. Auf diese Weise schafft er Neues, Unvermutetes und Erstaunliches. 24.02.2018, 19.30 Uhr Konzertreihe „Musik im Dialog“ im Kunsthaus Salzwedel: Akkordeonkonzert mit Goran Stevanovic In der Konzertreihe „Musik im Dialog“ präsentiert Moderatorin Elisaveta Ilina am Samstag, den 24.02.2018 um 19.30 Uhr den jungen Akkordeonisten Goran Stevanovic auf der Bühne des Kunsthauses Salzwedel. Eintrittskarten sind zum Preis von 14,00 EUR für Erwachsene und 7,00 EUR für Jugendliche (U18) im Kunsthaus Salzwedel an der Ausstellungskasse (Di-So, 14.00 – 17.00 Uhr), unter Tel. 03901.3022777 oder info@kunsthaus-salzwedel.com sowie am 24.02.2018 an der Abendkasse ab 18.30 Uhr erhältlich. Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt.

DER ELBLÄNDER

Kurz

23


Kk it!

10.02. ab 18 Uhr Tischkickerweltmeisterschaft der Prignitz Boberow: „Is coming home, is coming home, is coming – football coming home” heißt es wieder am 10.02.18 ab 18 Uhr im Boberower Zentralstadion (MoorScheune). Wer schon Mal da war kommt sowieso wieder, wer nicht, dem sei gesagt: An diesem Abend trifft sich die heimische Tischkickerszene zum spaßigem Kick am Tisch. Teams in einer 2-3 Mannbesetzung (gerne auch Damen) kämpfen zunächst im Gruppenmodus um den Einzug in die KoRunden bis hin zu den Viertel-, Halb- und Finalspielen. Und auch wenn das Niveau in den letzten Jahren immer besser geworden ist, sollte man nicht vergessen, das ganze Ding ist ein Spaßturnier. Der Beste soll gewinnen und den Wanderpokal mit nach Hause nehmen, aber wir alle wollen einen sportlich spaßigen Abend genießen.

Die Jugendseiten

In diesem Sinne, meldet rechtzeitig eure Mannschaft an, bitte gleich mit Mannschaftsnamen! Fans und Schlachtenbummler sind auf den Rängen natürlich wieder gerne gesehen. Beginn: 18 Uhr (Training und Warmspielen ist ab 16 Uhr möglich) Startgebühr: 5,- EUR pro Mannschaft Tel.: 038781.429599

Na? Sind noch ein paar gute Vorsätze übrig?

Schick sehen Sie ja aus, Die Vorsätze.

24


Reinrocken in 2018 Schraubt eure Verstärker fest, denn es wird laut in Deutschland! Die Charts werden momentan von Latinsongs und Dancehits dominiert – die Rockmusik bleibt komplett auf der Strecke. Das Musikförderprogramm JägerMusic von Jägermeister will das beim Clubaufschlag nun ändern: Kaiser Franz Josef aus Österreich und The Wholls aus England machen sich im Februar 2018 auf, den Rock’n’Roll zurück unter die Leute zu bringen. Dabei performen die Jungs in 17 Clubs in allen Ecken Deutschlands und spielen quasi vor jedermanns Haustür. Eine Tour – die so knallt wie ein Wiener Walzer mit der Queen. Prost.

& Rock Im Park, Wacken, Popfest & Novarock, spielten ihre Debüttour durch Deutschland vor ausverkauften Venues und haben als Mainsupport von Airbourne noch einen draufgelegt. Sänger Sham freut sich schon, mit dem Clubaufschlag „unsere Message an die Rockcrowd zu bringen.

Die Jugendseiten

24.02. ab 19 Uhr Konzert in der MoorScheune Boberow

Can we make rock great again? Yes, we can! Und mit wem?

THE WHOLLS Gründungsjahr: 2016 Aktuelles Album: The Wholls

Stillgestanden, der Kaiser ist zurück! Mit dem österreichischen Trio tritt nun der neue RockAdel an, veraltete Traditionen mit seinem royalen Kick-Ass-Sound gründlich von der Platte zu fegen und auf moderne, frische Art zu präsentieren. Nachdem Kaiser Franz Josef schon als gefeierter Supportact von AC/DC die Bühne in Schutt und Asche gelegt haben, knallt die zu allem entschlossene Dreiertruppe aus Wien nun nochmal eine ganze Schippe oben drauf - ganz getreu dem Motto ihres brandneuen Albums: „Make Rock Great Again“! 2017 standen die drei Jungs auf der Hauptbühne vom Rock Am Ring

Tür auf ab 19 Uhr Beginn um 20 Uhr Eintritt: 8,Info + Tickets unter: Tel.: 038781.429599

(Schall-o-Mat 3000)

DER ELBLÄNDER

KAISER FRANZ JOSEF Gründungsjahr: 2009 Aktuelles Album: Make Rock Great Again

Warum sprechen bald alle über The Wholls? Mit Sicherheit mag es daran liegen, dass die Band aus dem britischen Bedford in den zurückliegenden Monaten mit ihren krassen Liveshows für Aufsehen sorgte (Merksatz: „They make punkrock seem like a picnic“), u.a. beim Great Escape Festival, Reeperbahn Festival (wo 200 Fans an der Tür abgewiesen werden mussten) und regelmäßig ausverkaufte Shows im Sage Club Berlin. Oder an ihrem unermüdlichen Arbeitsfleiß. Oder an ihrem unglaublichen Charisma. Oder an ihrer nicht zu bändigenden Energie. Oder einfach an ihrem Talent, unfassbar catchy Songs zu schreiben.

25


Groß Krams

Redefin

Groß Krams

Ramm Loosen

das Elbland

1 Musikwoche Hitzacker 2 Arthotel Kiebitzberg

191

3 Tierpark Perleberg 4 Wildnisschule Schönholz

1

5 Janet‘s

6 191

216

6 Stint-Essen

Prisser

191

7 Eisbahn Stendal

l

tze

e Je

Stoetze

8 Kickerturnier Boberow Elberadweg  Mühle  Schloss

Groß Heide

Aussichtspunkt

Hünengrab  Sakralbau 

195

Klein Heide

248

POI Burg

Rundlingsdörfer Prignitz

493 493

Thurau Köhlen Steine Schreyahn Luckau

71

Lom

248

Lichtenberg

et

ze l

Dangenstorf

Lübbow

Großwitzeetze

Sc

Hohenkrug

Klein Chüden

Brietz

Mechau Jeebel

Ritze

Riebau

5 Groß Gerstedt

Binde

190

Chüden

Ritzleben Kricheldorf Sienau

Königstedt

Brewitz

248

Schernika Klein Vissum Gartz Kassuhn S K

Pretzier

Buchwitz

Dambeck

Familie Kresin Am Elbdeich 6 29472 Damnatz Telefon 0 58 65 / 55 4

Kaulitz

Volzendorf

Hoyersburg

Cheine Chüttlitz

ab Mitte Februar Stint

Schletau Schmarsau

Trabhun

Seebenau 71

Hotel – Restaurant – Kaffeegarten

Puttball Schweskau Lemgow

Rebenstorf Je

Bergen an der Dumme

Rademin Mahlsdorf Benkendorf 71

Fleetmark

Liesten Depekolk

Büssen Lüge

ze et Je

warme Küche Donnerstag bis Sonntag

Marleben Klautze

Liepe

Rundlingsdörfer Wendland

Saalfeld

Sallenthin Jeggeleben

Zierau

Jeetz

Winterfeld Mehmke

Badel

Thüritz

Hohengrieben

Güssefeld

Wüllmersen

Beetzendorf

E-Mail: kresin-damnatz@t-online.de · www.hotelsteinhagen.de

Apenburg Cheinitz

Zethlingen

Brüchau

248

Kalbe/Milde

Kakerbeck

Neuendorf Lockstedt

Jeetze

DER ELBLÄNDER

Polz

Löcknitz

Quickborn

244

Klötze

Nordischer Lifestyle

Dänisches Interieur Bornholm Kamelle + Lakritz Schwedische Plaids +Schmuck Feinste Leder-Handtaschen Englische Seifen & Düfte Premium Bio-Tees

71

Brome

Schenkenhorst

248

244

Berge

188

26 244

188 … tierisch gute ideen für ihre werbung gibt es bei uns     fon 03395/30500 · mail@media-at-vice.de


14 198

Schwerin 36 km

Schwerin 49 km

Plau am See 17 km

5

Marnitz

Stepenitz

Drenkow

24

191

Grabow

6

Mönchs

19

Balow 24 5

103

14

4 Postlin

Karstädt

19

189

8

5

1 24

189 103 189

107

Quitzow

195

das elbland

Berge

Groß Warnow

Eldena

24

Lanz

3

3 5 103

107

n Ala

493

d

189

6

5

Bömenzien Drösede

103

107

5

Scharpenhufe

mitz

d

n Ala

Harpe

Jeggel Vielbaum Lindenberg

chrampe

Arendsee

Leppin

Tannenkrug

190

189

Höwisch Kläden

Neulingen

Priemern

Kraatz

Gehrhof Thielbeer

Kerkuhn

Bretsch

Rathsleben

Behrend

Dewitz

Heiligenfelde

SanneKerkuhn

ze

Gagel

Zühlen

102

Lückstädt Krevese

Kleinau Boock

Rossau

Kerkau

Schliecksdorf Zedau

Lohne Gladigau

Biese

Storbeck

Orpensdorf Schmersau Brunau

2

Polkem Kossebau

Plathe

107

Biese

au

Losse

Flessau

189

Hagenau Gülper See

Ballenstedt

Kleßener See

107

Kahrstedt

102

Möllenbeck Schornstedt

Schmoor

e

Hohenwulsch

Witzker See

Grassau Hohennauener See

Bismark 189

102 188

7

107 Wolzensee

188

188

188 188

188

Kloster Neuendorf

102

189

Brandenburg (Havel) 15 km 71

27

Pritzerber See

107 102


was, wann, wo?

L Musik  L Jugend  L Kultur  L Bildung  L Feste  L Sport  L Natur

Dauer-Veranstaltungen Festung (Hauptwache), bis Fotoausstellung „NAH & FERN – 19303 Dömitz 31.1. Entdeckungen in der Natur“ Museum „Alte Burg“, bis Ausstellung: „Es werde Licht!“ 19322 Wittenberge 4.2. Die Geschichte des Lichts Museum, bis Ausstellung: „Der Wolf. Ein 21335 Lüneburg 18.2. Wildtier kehrt zurück“ Kulturtenne, bis Ausstellung: „Nachstellungen“ über Maria 29472 Damnatz 25.2. Sybilla Merian – von Irmhild Schwarz Kreismuseum, bis Fotoausstellung: „Osterburg 39606 Osterburg 25.2. - gestern und heute“ bis Ausstellung: „…unmöglich, diesen Schrecken 29410 Salzwedel 2.3. aufzuhalten“ zum Holocaust-Gedenktag Museum, bis Ausstellung: „Noch einmal nach der 21335 Lüneburg 4.3. Herkunft fragen...“ – Provenienzforschung Kulturzentrum, bis Ausstellung: „Dialog der 14712 Rathenow 4.3. Fragmente“ - Peter Zacharias Bibliothek, bis Ausstellung: „Licht – gestalten“ 29410 Salzwedel 6.3. von Belinda Gunert Kulturzentrum, bis Ausstellung: „Flanieren und 14712 Rathenow 11.3. Innehalten“ – Daniel Schröder Galerie Siptroth, bis Ausstellung: Malerei - zu, in und um 39590 Tangermünde 31.3. Tangermünde herum – von Marlen Liebau Galerie Schlossfreiheit, bis Ausstellung: Zeitgenössische 39590 Tangermünde 31.3. Malerei und Fotografie Museum, bis Ausstellung: „Gesichert fürs Digitalzeitalter: 19348 Perleberg 2.4. Zerbrechliche Perleberger FotoHandwerksKunst“ Festung, bis Ausstellungen Infozentrum des UNESCO19303 Dömitz 22.4. Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V Danneil-Museum, bis Ausstellung: „Weinberg – 29410 Salzwedel 27.5. Wildschwein – Lutherbild“ Zeughaus, Festung, Ausstellung: „Mensch und Biosphäre 19303 Dömitz - gestern, heute, morgen“ Festung, Ausstellung: „Im Grunde - Die Erde liegt 19303 Dömitz uns zu Füßen, denn wir stehen drauf!“ Festung, Sonderausstellung: „UNESCO-Biosphärenreservate 19303 Dömitz – Modellregionen von Weltrang“ Haus des Gastes, Ausstellung zum Fotowettbewerb 2017 19273 Neuhaus „So schön ist unser Amt Neuhaus“ Kultur- und Festspielhaus, Werkausstellung der Künstlerin Sabine Ranft 19322 Wittenberge Naturum, Wasseransichten im Naturum 29473 Göhrde mit Dr. Bäuerle; Tel. 05855 9792423 Wendlandtherme, jeden Donnerstag um 10.00 bzw. 29471 Gartow 18.30 Uhr: Aquagymnastik jeden Freitag: Der kleine 29471 Gartow Gartower Wochenmarkt Naturum Göhrde, jeden ersten Samstag im Monat: 29473 Göhrde Samstagswanderung in der Göhrde

DER ELBLÄNDER

19322 Wittenberge

28

Institut für Körperheilkunst, 29410 Salzwedel Institut für Körperheilkunst, 29410 Salzwedel Lotte Lehmann Akademie 19348 Perleberg Gänsebrunnen, 19348 Perleberg Reitsportanlage Vietze, 29478 Höhbeck Hotel Union Salzwedel, 29410 Salzwedel St. Georg Kirche, 29471 Gartow Eselkoppel, 29494 Trebel 29451 Dannenberg

8:00 jeden Mittwoch und Freitag: Frischemarkt 8:00 jeden Dienstag: Atem-Meditation 9:00 jeden Donnerstag: „Yoga für Frauen“ 09:00 jeden Donnerstag: Frauenfrühstück 09:30

jeden 2. Dienstag im Monat: Aktivgruppe Demenz

10:00 täglich: Pony Reiten (Führen) 10:00

jeden 1. Sonntag im Monat: Frühstücks& Mittagsbuffet bis 14 Uhr

10:30 jeden Sonntag: Kindergottesdienst täglich: Eselbegegnungen – geführte Wanderung durch die Nemitzer Heide jeden Donnerstag: Stadtführung 11:00 in Dannenberg jeden zweiten Samstag im Monat: 11:00 Eisenbahnspieltag im Spielzeugmuseum jeden ersten Sonntag 12:00 Schlemmer-Kutschfahrten 11:00

Spielzeugmuseum, 14728 Kleßen-Görne Gart. Seeterrassen, 29471 Gartow Mehrgenerationenhaus., 12:30 jeden Montag: Malgruppe „Kaleidoskop“ 19348 Perleberg MehrGenerationenHaus, 13:30 jeden Montag: Kniffelrunde 29451 Dannenberg Alle Termine ohne Gewähr

MehrGenerationenHaus, 29451 Dannenberg MehrGenerationenHaus, 29451 Dannenberg Kunsthaus, 19288 Salzwedel Lese-Café, 19309 Lenzen Café Friedenseck, 39624 Kalbe VITALHOTEL Ambiente 19336 Bad Wilsnack Seeterrassen, 29471 Gartow Sporthalle, 21394 Kirchgellersen Haus des Gastes, 19273 Neuhaus Restaurant Schmokenberg, 39539 Havelberg 19273 Amt Neuhaus 21379 Scharnebeck Lotte Lehmann Akademie 19348 Perleberg Gemeindehaus, 29493 Schnackenburg „Café Vogelfrei“ 19348 Perleberg Ev. Forum , 29471 Gartow 19348 Perleberg

jeden Dienstag: Spielenachmittag für Senioren jeden Donnerstag Spielenachmittag 13:30 für Erwachsene jeden Dienstag bis Sonntag: Ausstellung 14:00 „Broken Brushes - Als die Pinsel zerbrachen “ 13:30

14:00 jeden Freitag: Kunstausstellung im Lese-Café 14:00 jeden Freitag: Schaubacken 14:00 jeden Sonntag: Kaffeekränzchen 12:00 jeden Sonntag: Kaffeekutschfahrt 14:00 jeden Donnerstag: Gymnastik für Senioren jeden 1. Mittwoch im Monat: Spiele- und Skatnachmittag des Seniorenvereins Neuhaus jedes 1. Wochenende im Monat: 14:00 Kuchen- & Tortenzeit jeden zweiten Mittwoch im 14:00 Monat: Plattdeutsche Runde 14:00

14:00 jeden 2. Samstag des Monats: Repair-Café 14:30 jeden Mittwoch: MINTis Die jungen Forscher jeden Mittwoch: Kaffeestube – Klönen, Spielen, Handarbeiten jeden 2. und 4. Mittwoch im 14:30 Monat: Seniorennachmittag 14:30

14:30 jeden 2. Donnerstag: Seniorennachmittag 15:00

jeden Donnerstag: Jugend-Foto-Kurs - unterwegs in der Stadt Perleberg

MehrGenerationenHaus, 15:00 jeden Freitag: Gymnastik für Senioren 29451 Dannenberg Spielzeugmuseum, jeden ersten Mittwoch im Monat: 15:00 14728 Kleßen-Görne Seniorentag im Spielzeugmuseum Gasthaus Grote, jeden ersten Freitag im Monat: 15:00 21406 Barnstedt Seniorennachmittag; Seniorenkreis Barnstedt e.V. jeden zweiten Donnerstag im Monat: Rathaus 19303 Dömitz 15:00 Doemser Plattsnackers un Frünn e.V. DAS Paradies jeden 3. Mittwoch im Monat: Treffen 15:00 19348 Perleberg der „Leseratten“ in Perleberg DRK-Haus, jeden dritten Freitag im Monat: 15:00 21354 Bleckede Spiele-Nachmittag EKidZ, Jeden letzten Freitag im Monat: 15:00 16928 Pritzwalk „Waffel-Quatsch-Nachmittag“ MehrGenerationenHaus, jeden zweiten Dienstag: „Natur 15:30 29451 Dannenberg erleben“ für Kinder Mehrgenerationenhaus, jeden Dienstag: Nähwerkstatt & 17:00 19348 Perleberg Stoffbörse des MGH´s „Perle-Treff“ Landcafé Tiergarten, jeden letzten Donnerstag im Monat: Plattdüütscher 17:00 21407 Deutsch Evern Avend; Plattsnackers Düütsch Äwern Kaminstube, jeden Freitag: Buffet „Rund 17:30 29475 Gorleben um die Bratkartoffel Am Markt, täglich: Stadtführung in Hitzacker (Elbe), 18:00 29456 Hitzacker Abendlicher Stadtspaziergang Institut für Körperheilkunst, 18:00 jeden Dienstag: „Yoga für Frauen“ 29410 Salzwedel Institut für Körperheilkunst, 18:00 jeden Dienstag: „Yoga für Frauen“ 29410 Salzwedel Wendland, jeden Mittwoch: Offener Klettertreff für 18:00 29439 Lüchow Anfänger und Fortgeschrittene im Wendland Kleinow, 18:30 jeden Montag und Donnerstag: Bauchtanzkurs 19339 Plattenburg 19336 Bad Wilsnack

19:00 jeden Freitag: Tanzabend im Fairway 19

Institut für Körperheilkunst, 18:00 jeden Dienstag: „Yoga für Frauen“ 29410 Salzwedel Wendland, jeden Mittwoch: Offener Klettertreff für 18:00 29439 Lüchow Anfänger und Fortgeschrittene im Wendland Kleinow, 18:30 jeden Montag und Donnerstag: Bauchtanzkurs 19339 Plattenburg 19336 Bad Wilsnack

19:00 jeden Freitag: Tanzabend im Fairway 19

Immer aktuell im Internet! www.der-elbländer.de


L Musik  L Jugend  L Kultur  L Bildung  L Feste  L Sport  L Natur

19348 Berge

20:00 Karnevalsveranstaltung in Berge

Kulturverein Platenlaase, 20:15 Kino: „Falten“ 29479 Jameln Samstag, 27. Januar 2018 Nationaler Gedenktag für die Opfer 19348 Perleberg des Nationalsozialismus in der „Kluhs“, Gedenkstunde mit Lesungen aus 29410 Salzwedel Anlass des Holocaust-Gedenktages Zebef e.V., Erbschleicherei - eine heitere Rechtsberatung 19288 Ludwigslust KMG Elbtalklinik, Waldspaziergang mit Thomas Pluschke 19336 Bad Willsnack Freiherr von Rochow-Schule, 10:00 Berufsinformationsmesse 16928 Pritzwalk Bürger-Eck, 14:00 Workshop – Körbe Flechten 29471 Gartow Schwedendamm, 15:00 Rathenower Carnevals Club - Seniorensitzung 14712 Rathenow Pauluskirche, Konzert: „Musicalzauber“ – Cats, Evita, 18:00 29468 Bergen Anastasia, Queen, Abba, Georg Kreisler u.v.m. „Alte Zellwolle“, 19:00 Schützenball der Wittenberger Schützengilde 19322 Wittenberge BilderbuchCafé, 19:00 Improvisationstheater 39539 Havelberg Meseberger Krug, 19:19 Karneval im Meseberger Krug 39606 Osterburg Grete-Minde-Saal, 2. Prunksitzung des Tangermünder 19:19 39590 Tangermünde Carneval Vereins Alle Termine ohne Gewähr

19357 Karstädt

19:30

Konzert: „Richtige Lieder“ – Thomas Rühmann & Band

19:30 Dömitzer Carneval Club – Programmabend 19:30 KCK-Abendveranstaltung 2018

Gasthaus Muhs, 20:00 Karnevalsveranstaltung in Reetz 19348 Gülitz-Reetz „Deutscher Kaiser“, 20:00 Berge macht Rabatz – Karneval in Perleberg 19348 Perleberg Kulturverein Platenlaase, 20:00 Kino: „Die Tür“ 29479 Jameln Teatro Brincalhão, 20:00 „Der Revisor“ – schwarze Komödie 29456 Hitzacker Club Hanseat, 21:00 Konzert: NuH[u]ssel Orchestra 29410 Salzwedel Flash Club „Secret of Tomorrow“ – Indoor 22:00 39606 Osterburg Festival im Flash Club Kulturverein Platenlaase, 22:00 „TanzNachtTotal“ mit DJane Gabi 29479 Jameln Sonntag, 28. Januar 2018 Evangel. Gemeindehaus, Konzert u. a. mit J. Wauer 19322 Wittenberge DSK-Sporthalle, 9:00 Winterlaufserie Dahlenburger SK 21368 Dahlenburg Schwedendamm, Rathenower Carnevals Club 10:30 14712 Rathenow deftige Herrensitzung Tanzschule Schier-Rösel, 10:30 Puppentheater: Pittiplatsch und seine Freunde 39576 Stendal Kulturverein Platenlaase, 11:30 Kino: „Die Tür“ 29479 Jameln Bürger-Eck, 14:00 Workshop – Körbe Flechten 29471 Gartow Kulturhaus 14:00 Dömitzer Carneval Club – Seniorenkarneval 19303 Dömitz KMG Elbtalklinik, 14:30 Kaffeekonzert mit Mister Blue 19336 Bad Willsnack Grete-Minde-Saal, 39590 Tangermünde VERDO, 29456 Hitzacker Freizeitakademie, 19309 Breetz Katharinenkirche, 39576 Stendal Kultur- und Festspielhaus, 19322 Wittenberge Kulturverein Platenlaase, 29479 Jameln

was, wann, wo?

Kulturverein Platenlaase, 19:00 Tanzabend – Salsa-Club 29479 Jameln Jahreshauptversammlung der 19322 Weisen 19:00 Freiwilligen Feuerwehr Weisen Kavaliershaus Krumke, 19:00 Whisky Verkostung im Kavaliershaus 39606 Osterburg Biosphaerium, Autorenlesung: „Das Glück des Zauberers eine 19:30 21354 Bleckede magische Reise durch die deutsche Geschichte Evangelisches Forum, Autorenlesung: „Bombenstimmung - wenn 19:30 29471 Gartow alle denken, Du bist ein Terrorist“ Rathaus, Multivisionsvortrag: „Südafrika - vom 19:30 39576 Stendal Kap zum Krüger“, von Roland Marske Kulturhaus, Konzert: „Damals!“ – Mit den 19:30 29410 Salzwedel Originalbands der 70er und 80er Winterkirche, 19:30 Konzert & Meer 19303 Dömitz Gemeindehaus St. Nikolai, 19:30 Spieleabend 19336 Bad Wilsnack Kultur- und Festspielhaus, „Winterzauberland“ - Die Gala 20:00 19322 Wittenberge der großen Showlegenden

Kulturhaus, 29410 Salzwedel Kulturhaus 19303 Dömitz

15:00 Kinderkarneval von Tangermünde 16:00

Konzert: „Musical Night in Concert – Stars.Hits.Live.Das Original!

17:00 Workshop: Scottish Country Dance Konzert: Katharina Martini - Querflöte (mit Harfenbegleitung) Don‘t Stop The Music - The 19:00 Evolution Of Dance 17:00

20:15 Kino: „Falten“

Montag, 29. Januar 2018 SOS-Kinderdorf, 15:00 Bastelnachmittag im SOS-Kinderdorf 16928 Pritzwalk KMG Elbtalklinik, 18:30 Vortrag: Kosmetik 19336 Bad Wilsnack Dienstag, 30. Januar 2018 Bibliothek, Bildervortrag: „Kleinbahnen der 19:00 39606 Osterburg Altmark“ – mit Wolfgang List Blumenhaus Würke, Öffentlicher Preisskat des 19:00 39606 Osterburg Skatvereins „Herz-Dame“ Mittwoch, 31. Januar 2018 Freiherr von Rochow-Schule, Tag der offenen Tür – für Eltern und 13:30 16928 Pritzwalk Schüler der zukünftigen Klasse 7 Mehrgenerationenhaus, Gesprächsrunde: Vorsorgevollmacht 14:00 19348 Perleberg & Patientenverfügung Tourist-Information, 18:00 Vollmondtour in Havelberg 39539 Havelberg

Wer Jesus hat, hat das Leben Falls Sie Fragen haben oder kostenlos eine Bibel, einen Bibelteil oder Literatur über den Glauben an den Herrn Jesus Christus beziehen möchten, wenden Sie sich bitte an: Bernd Schlawer, Robert-Koch-Str. 4, 29348 Eschede, Tel. 05142 / 2469 www.werjesushathatdasleben.de

DER ELBLÄNDER

Donnerstag, 25. Januar 2018 Bibliothek, „Ein Jahr Trump“ – Vortrag und 19:00 29410 Salzwedel Gespräch mit Erhard Crome Hofcafé Gelber Richard, Lesung: „Peters, Conze und andere… 19:00 19273 Amt Neuhaus Biografische Skizzen aus der Region“ Sachahaus , Wings of Compassion - Spirituelles 19:00 29462 Wustrow Heilen in der Gruppe Kavaliershaus Krumke, 19:00 Schaubuden Zauber Varieté 39606 Osterburg Kulturverein Platenlaase, 20:15 Kino: „Falten“ 29479 Jameln Freitag, 26. Januar 2018 Volkssolidarität, 14:00 Lesung von Özlem Özgül Dünda 39624 Kalbe (Milde) Das kleine Teehaus, 15:00 Papiertheater: „Peter und der Wolf“ 29439 Lüchow

29


was, wann, wo?

L Musik  L Jugend  L Kultur  L Bildung  L Feste  L Sport  L Natur

VERDO, 19:00 Vortrag: Der Lyriker Bertolt Brecht 29456 Hitzacker Kristall-Therme, 19:00 Romantisches Vollmondschwimmen 19336 Bad Wilsnack Donnerstag, 1. Februar 2018 Museum, ...lassen Sie sich überraschen! – Objekt des 17:30 21335 Lüneburg Monats vorgestellt von Dr. Ernst-Otto Lutterloh Rathaus, Vortrag: „Verliebt, verlobt, verheiratet...getrennt: 18:00 39307 Genthin Was mit Liebe begann darf auch mit Anstand enden“ Kulturverein Platenlaase, 20:15 Kino: „Drei Zinnen“ 29479 Jameln Freitag, 2. Februar 2018 Parkplatz Elbholzallee, 15:00 Ruheforstführung Gartow 29471 Gartow Kurs: Wie müssen alte Obstbäume 29478 Vietze 16:00 gepflegt werden? Kreativhof Kunrau, 18:00 Eulenwanderung in Kunrau 38486 Klötze Club Hanseat, traditionelles Preisskat der 19:00 29410 Salzwedel Salzwedeler Werbegemeinschaft Kulturverein Platenlaase, 19:30 Doppelkopf-Turnier 29479 Jameln Schützenhaus, Jahreshauptversammlung -Freiwilliges 19:30 21394 Kirchgellersen Schützenkorps Kirchgellersen e.V. Kulturhaus 19:30 Dömitzer Carneval Club – 2. Programmabend 19303 Dömitz Kulturverein Platenlaase, 20:15 Kino: „Drei Zinnen“ 29479 Jameln Samstag, 3. Februar 2018 Botanische Botschaft, Schnitzen-Masken-Tönen - Kreativworkshop 14715 Strodehne Bürger-Eck, 14:00 Workshop – Körbe Flechten 29471 Gartow Stadthalle, 14:00 Seniorenkarnevalsitzung des TCC 19288 Ludwigslust NaturparkZentrum, Ziegelgeschichte in Premnitz, 14:00 14715 Milow Milow und Bützer Grundschule, 15:00 Kinderfaschingsfeier; SV Ilmenau 21407 Deutsch Evern Marionettentheater, Marionettentheater: 16:00 29451 Dannenberg „Schneeweißchen und Rosenrot“ Salzkirche, 17:00 Multi-Media-Show: Ein Sommer auf der Krim 39590 Tangermünde Elbterrasse, 17:00 Winterspaziergang mit Väterchen Frost 19322 Wittenberge Parkplatz, Fahrt nach Uelzen zum Tanztheater 18:00 29471 Gartow „Amazing Shadows“ Schloss Grube, 18:00 Lange Horrornacht mit Alfred Hitchcock 19336 Bad Wilsnack Dorfgemeinschaftshaus, 18:00 Schlachtfest 19357 Dallmin Kavaliershaus Krumke, 19:00 GIN Verkostung im Kavaliershaus 39606 Osterburg Grete-Minde-Saal, 3. Prunksitzung des Tangermünder 19:19 39590 Tangermünde Carneval Vereins Hotel „Schwarzer Adler“, 1. Große Prunksitzung des 19:29 39576 Stendal Wahrburger Carneval Clubs e.V.

DER ELBLÄNDER

19357 Karstädt

30

19:30 KCK-Abendveranstaltung 2018

„Deutscher Kaiser“, 20:00 Berge macht Rabatz – Karneval in Perleberg 19348 Perleberg Theater, „Die Odyssee“ - ein Theater-Spektakel frei 20:00 21354 Bleckede nach Homer in einer Fassung des „TaB“ VERDO, Konzert: „Meine Freunde, meine Helden, 20:00 29456 Hitzacker Ihre Gitte!“ – Gitte Haenning & Band Wendlandjazz, 20:00 Konzert: Tobias Hoffmann Trio 29494 Trebel Kulturverein Platenlaase, 20:15 Kino: „Drei Zinnen“ 29479 Jameln Club Hanseat, 21:00 Konzert: Polkaholix 29410 Salzwedel Kulturverein Platenlaase, Konzert: Frogbelly & Symphony 21:00 29479 Jameln + Into my Vault Wendlandjazz, 22:00 Konzert: Tobias Hoffmann Trio 29494 Trebel Sonntag, 4. Februar 2018 Botanische Botschaft, Schnitzen-Masken-Tönen - Kreativworkshop 14715 Strodehne

Bürger-Eck, 29471 Gartow Gasthaus Kruse, 21409 Embsen/Oerzen Museum, 21335 Lüneburg Kulturhaus 19303 Dömitz „Deutscher Kaiser“, 19348 Perleberg 19357 Karstädt

14:00 Workshop – Körbe Flechten 14:00 Kinderfasching; FFW Oerzen 14:30

Der Lüneburger Tiergarten – Von der Waldweide zum Naherholungsgebiet

14:30 Dömitzer Carneval Club – Kinderkarneval 15:00 Berge macht Rabatz – Karneval in Perleberg 15:00 KCK-Kinderveranstaltung 2018

Kulturzentrum Rathenow, 15:00 Kammerkonzertreihe Klassik populär 2018 14712 Rathenow Hotel „Schwarzer Adler“, Kinder Karneval beim Wahrburger 15:15 39576 Stendal Carneval Club Stendal e.V. Schützenhaus, Konzert: Monika Hauff und Klaus Dieter 16:00 39638 Gardelegen Henkler – Jubiläumstournee – 50 Jahre live Kulturverein Platenlaase, 20:15 Kino: „Drei Zinnen“ 29479 Jameln Montag, 5. Februar 2018 Freizeitzentrum „EFFI“, bis Winterferienprogramm im 19348 Perleberg 9.2. Freizeitzentrum „Effi“ Gartencenter Storchennest, bis Orchideenwoche 19288 Ludwigslust 10.2. Ratskeller Lüchower Philatelistenclub – Philatelie: 29439 Lüchow Wissen zum Briefmarkensammeln Dienstag, 6. Februar 2018 Bibliothek, 10:00 Bilderbuchkino: „Die fürchterlichen fünf“ 16928 Pritzwalk Bibliothek, 15:00 Märchen und Geschichten unterm Dach 29410 Salzwedel Kulturverein Platenlaase, 19:30 Öko-Film: „Alphabet“ 29479 Jameln Mittwoch, 7. Februar 2018 Schloss, Öffentliche Kinderführungen - Mit 13:30 19288 Ludwigslust Eltern oder Großeltern ins Museum Mehrgenerationenhaus, Vital- und Fitnesscoaching des 17:00 19348 Perleberg MGH´s „Perle-Treff“ Aussichtsturm „Elwkieker“, Vortrag „Kunaschir - umkämpfte Vulkaninsel 19:00 19258 Boizenburg und Heimat des seltenen Fisch-Uhus“ VERDO, 19:00 Vortrag: Der Erzähler Bertolt Brecht 29456 Hitzacker Restaurant Waldfrieden, 19:30 Jahreshauptversammlung KHK Bleckede 21534 Bleckede Donnerstag, 8. Februar 2018 Schloss, Workshops für Kinder - „Exotische 10:00 19288 Ludwigslust Vögel im Schloss“ Urania, Vortrag: „Götter, Menschen und Tiere und ihre 15:30 29410 Salzwedel Darstellung in der griechischen Kunst“ Teil 1 Capio Elbe-Jeetzel-Klinik, „Wenn der Bauch drückt“ – Arztvortrag 16:00 29451 Dannenberg zum Thema Darmspiegelungen Schwedendamm, Rathenower Carnevals Club 19:11 14712 Rathenow – Weiberfastnacht Kulturverein Platenlaase, 20:15 Kino: „Aus dem Nichts“ 29479 Jameln

Freitag, 9. Februar 2018 Gärtnerei der Lebenshilfe, 9:00 Die Schönsten der Schönen: Orchideentag 19348 Perleberg Sporthalle, Konzert: „Große Musik für kleine Ohren“ – 10:30 19288 Ludwigslust Landesjugendorchester MV Schloss, Öffentliche Kinderführungen - Mit 13:30 19288 Ludwigslust Eltern oder Großeltern ins Museum Hotel „Schwarzer Adler“, 19:00 Krimidinner: Die Nacht des Schreckens 39576 Stendal Kulturtenne, Lesung: Kurt Tucholsky – „Rheinsberg“, 19:00 29472 Damnatz gelesen von Isabel Arlt und Thomas Ney Sportforum, Sinfoniekonzert mit dem 19:00 19288 Ludwigslust Landesjugendorchester MV Kulturverein Platenlaase, 19:00 Musik Wohnzimmer – Jam 29479 Jameln Museum, Konzert: „Touch the song … 19:00 21335 Lüneburg wenn Lieder berühren“ Schwedendamm, 19:11 Rathenower Carnevals Club - Prunksitzung 14712 Rathenow Kulturhaus, 19:30 „Ein Maskenball“ – Oper von Guiseppe Verdi 29410 Salzwedel Alle Termine ohne Gewähr


21442 Toppenstedt

Winterwanderung mit dem Verein Tangendorf

Bauernmarkthalle, 29410 Salzwedel Haus der Flüsse, 39539 Havelberg Gut Zichtau, 39638 Gardelegen Konau 11, 19273 Konau VERDO, 29456 Hitzacker kleine Turnhalle, 21409 Embsen Kulturhaus, 29410 Salzwedel MoorScheune, 19357 Boberow Museum, 21335 Lüneburg Schloss Grube, 19336 Bad Wilsnack Stadthalle, 19322 Ludwigslust Schwedendamm, 14712 Rathenow Ringhotel, 39590 Tangermünde Hotel „Schwarzer Adler“, 39576 Stendal

3. Prunksitzung des Tangermünder Carneval Vereins 2. Große Prunksitzung des 19:29 Wahrburger Carneval Clubs e.V.

19357 Karstädt

19:30 KCK-Abendveranstaltung 2018

9:00 9. Oldtimerteilemarkt 10:00

Gänse im Feuchtgebiet – Exkursion zum Weltfeuchtgebietstag

11:00 Traditioneller Ostermarkt

Seminar: „Veredelung regionaltypischer Sorten (Kopulation)“ mit Hermann Stolberg Lesemarathon – Brecht 14:00 Leser(innen) lesen Brecht 14:00

15:00 Fasching für Jung und Alt; MTV Embsen

15:00 „Pinocchio“ – das Musical 18:00 Tischkickerweltmeisterschaft der Prignitz 19:00

Konzert: „Touch the song … wenn Lieder berühren“

19:00 Erozuna – Erotische Lesung

19:11 Galasitzung des TCC 19:11 Rathenower Carnevals Club - Prunksitzung 19:19

Gasthaus Muhs, 19348 Gülitz-Reetz

20:00 Karnevalsveranstaltung in Reetz

19348 Berge

20:00 Karnevalsveranstaltung in Berge

Tanzschule Schier-Rösel, 9. Crazy-Dance-Faschings-Party 20:00 39576 Stendal des Stendaler Carnevalsvereins Theater an der Ilmenau, 20:00 Kabarett: „Herr Holm“ 29525 Uelzen Theater, „Die Odyssee“ - ein Theater-Spektakel frei 20:00 21354 Bleckede nach Homer in einer Fassung des „TaB“ Kulturverein Platenlaase, 20:15 Kino: „Aus dem Nichts“ 29479 Jameln Club Hanseat, 21:00 Offene Bühne 29410 Salzwedel Kulturverein Platenlaase, 21:00 Konzert: „Musik For The Kitchen“ 29479 Jameln Meyenburger Tor, 22:00 Schwarz Weiß Party 16928 Pritzwalk Sonntag, 11. Februar 2018 Innenstadt, 14:00 Tulpensonntagsumzug in Klötze 38486 Klötze Altstadt, 14:00 Straßenkarneval 19303 Dömitz Stadthalle, 14:00 Kinderkarneval des TCC 19288 Ludwigslust Museum, Von Raub- und Diebsgesindel: 14:30 21335 Lüneburg Kriminalgeschichten aus dem Museum Lüneburg Ringhotel, Senioren Prunksitzung des 15:15 39590 Tangermünde Tangermünder Carneval Vereins Kultur- und Festspielhaus, Digitale Dia- und Filmshow „Island 16:00 19322 Wittenberge im Wandel der Jahreszeiten“ Marionettentheater, 16:00 Marionettentheater: „Hänsel und Gretel“ 29451 Dannenberg Museum, „Theater trifft Museum – Die Vermessung 17:00 21335 Lüneburg der Welt“ – Lesung mit Schauspiel 19357 Karstädt

19:30 KCK-Rosenmontag 2018

Kulturverein Platenlaase, 20:15 Kino: „Aus dem Nichts“ 29479 Jameln

Immer aktuell im Internet! www.der-elbländer.de

DER ELBLÄNDER

Theater, „Die Odyssee“ - ein Theater-Spektakel frei 20:00 21354 Bleckede nach Homer in einer Fassung des „TaB“ Kavaliershaus Krumke, 20:00 Konzert: „Beatels“ – Tristao Ado 39606 Osterburg Kultur- und Festspielhaus, Konzert: Blues & Latin-Jazz 20:00 19322 Wittenberge mit dem „Tenor Steps“ Kulturverein Platenlaase, 20:15 Kino: „Aus dem Nichts“ 29479 Jameln Samstag, 10. Februar 2018

was, wann, wo?

L Musik  L Jugend  L Kultur  L Bildung  L Feste  L Sport  L Natur

31


L Musik  L Jugend  L Kultur  L Bildung  L Feste  L Sport  L Natur

Montag, 12. Februar 2018 bis Blind-Date mit einem Buch?! – Bibliothek, 16.2. Valentinswoche in der Bibliothek 29410 Salzwedel Kristall-Therme, 10:00 Faschingsfieber in der Kristall-Therme 19336 Bad Wilsnack Vortrag: „Vitametik – die manuelle Methode 18:00 29410 Salzwedel bei Stress, Verspannung und Schmerzen“

DER ELBLÄNDER

was, wann, wo?

19357 Karstädt

32

19:30 KCK-Rosenmontag 2018

Dienstag, 13. Februar 2018 Schwedendamm, Rathenower Carnevals Club 9:30 14712 Rathenow Kinderfasching Grundschule Schloss, Workshops für Kinder - „Wir zeichnen 10:00 19288 Ludwigslust unser eigenes Wappen“ Mittwoch, 14. Februar 2018 Schwedendamm, Rathenower Carnevals Club 9:30 14712 Rathenow - Kinderfasching Kitas Kristall-Therme „Herz ist Trumpf“ – Valentinstag 10:00 19336 Bad Wilsnack in der Kristall-Therme Schloss, Öffentliche Kinderführungen - Mit 13:30 19288 Ludwigslust Eltern oder Großeltern ins Museum Fastnacht im Seniorenkreis des 15:00 21380 Artlenburg DRK Artlenburg/Avendorf Urania, Vortrag: „Zwei bislang unbeachtete Zeitzeugenberichte zur 16:30 29410 Salzwedel Hinrichtung des Obersts Joachim Ludwig von Seckendorff“ 17:00 4. Tanz-Flashmop 14712 Rathenow Schloss Grube, Musischer Valentinstag – Buffet 18:00 19336 Bad Wilsnack mit Klavierbegleitung Gut Zichtau, 19:00 Autorenlesung: „1001 Date“ mit Yvonne de Bark 39638 Gardelegen Bibliothek, „Irland - Inselperle im Atlantik“ – Multivisionsshow 19:00 19348 Perleberg mit Sandra Butscheike und Steffen Mender VERDO, 19:00 Vortrag: Bertolt Brecht als Dramatiker 29456 Hitzacker Museum, 19:30 Vortrag: Bildungsoffensive Reformation 21335 Lüneburg Kulturzentrum, 19:30 Konzert: „Boogieman‘s Friend“ 14712 Rathenow Kulturhaus, „Die Nacht der Musicals“ – Highlights 19:30 29410 Salzwedel aus weltbekannten Musicals ArtHotel Kiebitzberg, Konzert: „Wie klingt Liebe?“ – 20:00 39539 Havelberg Valentinsabend mit Friedrich Bassarak Kultur- und Festspielhaus, Comedy: „Liebestoll“ - Alltägliche 20:00 19322 Wittenberge Abenteuer zwischen Männern und Frauen Donnerstag, 15. Februar 2018 Schloss, Workshops für Kinder - „Exotische 10:00 19288 Ludwigslust Vögel im Schloss“ Gasthaus „Zum Hägfeld“, Klönnachmittag; Senioren-Club 14:00 21337 Lüneburg Deutsch Evern und Umgebung e.V. Bibliothek, 14:30 Anekdoten zur DDR 16928 Pritzwalk Tivoli, 15:00 Seniorentanz 14712 Rathenow ISUV, Vortrag: Aktuelle Informationen zum Kindesunterhalt, 15:00 29410 Salzwedel Sorge- und Umgangsrecht, Wechselmodell Kulturzentrum, Konzert: Heimatgefühle 2018 – 16:00 14712 Rathenow Konzertprogramm mit Herz „EFFI“, Vortrag: „Illegale Drogen - Alter 16:00 19348 Perleberg Hut und neu Trends“ „Familienhof“, Vortrag: „Aktuelle Informationen zum Kindesunterhalt, 18:00 29410 Salzwedel Sorge- und Umgangsrecht, Wechselmodell“ ArtHotel Kiebitzberg, Wintervortragsreihe des Heimatvereins 18:30 39539 Havelberg Havelberg e.V. – „Albrecht der Bär“ Gaststätte „Eisen Carl“, 19:00 Multimediashow: „Durchs wilde Norwegen“ 29410 Salzwedel Museum, Vortrag: Lüneburg und die Nachkriegsmoderne 19:30 21335 Lüneburg – Das Vermächtnis der alten Bundesrepublik Freitag, 16. Februar 2018 Konzert: “Sigrid & Marina 19288 Ludwigslust präsentieren: Heimatgefühle“ Gaststätte „Eisen Carl“, Kartoffeltag – mit Vortrag: „Perspektiven 10:00 29410 Salzwedel des Kartoffelanbaus in Deutschland“ Schloss, Öffentliche Kinderführungen - Mit 11:00 19288 Ludwigslust Eltern oder Großeltern ins Museum Marion Werner, 19:00 Sternenabend mit kleiner Wanderung 14715 Strodehne 19336 Legde/ Jahreshauptversammlung in Ausgangsuniform Quitzöbel – Freiwillige Feuerwehr Quitzöbel

Ev. Forum, Jahreshauptversammlung des 19:30 29471 Gartow Kulturvereins Gartow Rathaus, Multivisionsvortrag: „Transamerika - die 19:30 39576 Stendal schönsten Routen durch Kanada & die USA“ Gasthaus Muhs, 20:00 Karnevalsveranstaltung in Reetz 19348 Gülitz-Reetz Clenzer Culturladen, Kabarett: „Duo Pianlola ...von der Liebe 20:00 29459 Clenze einem Freund und gar keinem Auto“ Wendlandtherme, 20:00 Mitternachtssauna 29471 Gartow Samstag, 17. Februar 2018 Landhaus Bürgerholz, Grünes Band Freiwilligenaktion 10:00 29410 Salzwedel für den Biotopverbund Kavaliershaus Krumke, „Zahl – Glaube – Architektur“ 10:00 39606 Osterburg – Musik und Architektur Biosphaerium, Figurentheater: „Eliot und Isabella und 16:00 21354 Bleckede das Geheimnis des Leuchtturm“ Kulturhaus, 16:00 Konzert: Heimatgefühle 2018 29410 Salzwedel Elbterrasse, 17:00 Winterspaziergang mit Väterchen Frost 19322 Wittenberge AllerHandWerke, 17:00 Workshop – Wolle Spinnen 29478 Höhbeck Schloss, 18:00 Konzert: „Pearls“ – Filmmusik und Evergreens 16945 Meyenburg Kulturtenne, Lesung: Ekhard Ninnemann – „Op 19:00 29472 Damnatz Plattdüütsch dörch de Welt“ martins Musikcafé. 19:00 Konzert: Gitarrengruppe „Capo 9“ 19303 Dömitz Club Hanseat, 19:00 Konzert: The 2930s 29410 Salzwedel Villa am See, 19:30 Vortrag Bildbetrachtung 14727 Premnitz 19288 Ludwigslust

19:30 Konzert: ABBA The Tribute Concert

Kulturverein Platenlaase, Schattenspiel „Hamod und 20:00 29479 Jameln Wessam“ anschließend Tanz VERDO, Stummfilm-Abend: Graf von Bothmer – 20:00 29456 Hitzacker „Stan & Olli“ Sonntag, 18. Februar 2018 Parkplatz Elbklause, „Wintergäste in der Morgendämmerung“ – 7:00 Rüterberg, 19303 Dömitz Beobachtung des Vogelzugs mit dem Ranger DSK-Sporthalle, 9:00 Winterlaufserie Dahlenburger SK 21368 Dahlenburg 14715 Havelaue

11:00 Schneeschuhwanderung

ICC, 14:00 Der „verrückte“ Carnevalsumzug 38486 Klötze Rathaus, 15:00 Kindertheater: „Der kleine Ritter“ 19303 Dömitz Kulturzentrum, Kabarett: „BeziehungsWeisen“ - Chansons 17:00 14712 Rathenow mit Sky du Mont u. Christine Schütze Kulturhaus, 18:00 Baumann & Clausen – „Die Schoff“ 16928 Pritzwalk Theater an der Ilmenau, 18:00 Theater: „Der Kaukasische Kreidekreis“ 29525 Uelzen Grete-Minde-Saal, Kabarett: „Wäre es nicht schön...?“ 18:00 39590 Tangermünde – Die HengstmannBrüder VERDO, „Schwanensee“ - Das Russische 19:00 29456 Hitzacker Nationalballett Moskau Montag, 19. Februar 2018 Bibliothek, 9:00 Vorlesewettbewerb 2017/2018 16928 Pritzwalk Dienstag, 20. Februar 2018 Urania, Vortrag: „Die Geschichte der Nationalen Volksarmee 15:30 29410 Salzwedel der Grenztruppen und der Zivilverteidigung der DDR“ Bibliothek, 19:00 Myanmar – Eine Filmreise 16928 Pritzwalk Natureum, Vortrag „Die Seychellen – Paradies 19:30 19288 Ludwigslust im Indischen Ozean“ Mittwoch, 21. Februar 2018 19322 Wittenberge

9:30 „Romeo und Julia“

Musik- u. Kunstschule, 18:30 Preisträgerkonzert „Jugend musiziert“ 14712 Rathenow Gasthof Stumpf, Vortrag: „Gutes Hören nützt und 19:00 21409 Embsen schützt“ – LandFrauenverein Melbeck Immer aktuell im Internet! www.der-elbländer.de


Museum, Vortrag: Mehr als Amors Pfeile – Biologische 19:00 21335 Lüneburg Eigenschaften von Blumen als Wurzeln ihrer Symbolik VERDO, 19:00 Nachgespräch: „Der kaukasische Kreidekreis“ 29456 Hitzacker Kulturverein Platenlaase, „Alles wirkliche Leben ist 19:00 29479 Jameln Begegnung“ – Dokumentarfilm Donnerstag, 22. Februar 2018 Schützenhaus, Faschingsklatsch für Senioren mit 15:00 39638 Gardelegen Tanz, Musik und Klamauk Urania, Dia-Vortrag: „Rundlingsdörfer im 15:30 29410 Salzwedel Hannoverschen Wendland“ Freizeitzentrum „EFFI“, Vortrag: „Illegale Drogen - Alter 16:00 19348 Perleberg Hut und neu Trends“ EinFlussReich, 19:00 Vortrag „Die Elbe - die deutsche Loire?“ 19258 Boizenburg Museum, Vortrag: „Neue Forschungsergebnisse 19:00 19348 Perleberg der Grabungen am Königsgrab Seddin“ Bibliothek, Vortrag: „Kontrollierte Freiräume - das 19:00 29410 Salzwedel Kabarett in der DDR zwischen MfS und SED“ Kultur- und Festspielhaus, 20:00 Kabarett „academixer“ 19322 Wittenberge Freitag, 23. Februar 2018 Konau, Obstbaumschnitt ganz praktisch - Praxisseminar 8:30 19273 Amt Neuhaus für Obstbaumwarte und Privatinteressierte Marionettentheater, 16:00 Marionettentheater: „Lena im Winter“ 29451 Dannenberg Club Hanseat, 17:00 Konzert: Band of Friends 29410 Salzwedel Kulturtenne, Lesung: starke Frauen: Margarete 19:00 29472 Damnatz Mitscherlich & Jutta Limbach VERDO, 19:30 Konzert: Die lustigen Musikanten unterwegs 29456 Hitzacker Theater, „Die Odyssee“ - ein Theater-Spektakel frei 20:00 21354 Bleckede nach Homer in einer Fassung des „TaB“ Kavaliershaus Krumke, Krimi-Lese-Dinner: Ein Abend 20:00 39606 Osterburg mit Agatha Christie Kultur- und Festspielhaus, 20:00 Wohnzimmer-Konzert 19322 Wittenberge

Gasthaus Muhs, 20:00 Karnevalsveranstaltung in Reetz 19348 Gülitz-Reetz Theater, „Die Odyssee“ - ein Theater-Spektakel frei 20:00 21354 Bleckede nach Homer in einer Fassung des „TaB“ Kulturverein Platenlaase, Das Bremer Kriminaltheater spielt: 20:00 29479 Jameln Fräulein Smilla´s Gespür für Schnee Schützenhaus, 20:00 Bidla Buh - Musik-Comedy erster Klasse 39638 Gardelegen martins Musikcafé. 20:00 Konzert: Inga Wehnert 19303 Dömitz MoorScheune, JägerMusic Clubaufschlag: Make Rock Great 20:00 19357 Boberow Again – mit Kaiser Franz Josef und The Wholls Hanseat, 21:00 Ü30-Party 29410 Salzwedel Sonntag, 25. Februar 2018 ArtHotel Kiebitzberg, 11:00 Sonntags-Brunch 39539 Havelberg

Clenzer Culturladen, 20:00 Konzert: Jörg Bobrik 29459 Clenze Samstag, 24. Februar 2018 Museum, Frühjahrstagung des Heimatkundlichen 9:00 29462 Wustrow Arbeitskreises Lüchow-Dannenberg Kulturzentrum, Familienmusical: „Der Traumzauberbaum 15:00 14712 Rathenow und das blaue Ypsilon“ Otto-Lilienthal-Centrum, Konzert: Ukrainischer Abend mit 17:00 14728 Gollenberg dem „Malenki Fun Orchester“ St. Lorenzkirche, Konzert des Ökumenischen 17:00 29410 Salzwedel Jugendchores Salzwedel Kristall-Therme, 18:00 Saunaabend „Mittelalterliches Spektakel“ 19336 bad Wilsnack Landhotel Mehrin, 19:00 Naturabend der NABU 39624 Kalbe (Milde) Schloss Grube, 19:00 Gruber Whiskey-Club - die Zweite 19336 Bad Wilsnack Kunsthaus, 19:30 Teil der Konzertreihe „Musik im Dialog“ 29410 Salzwedel

Institut für Körperheilkunst, 19:00 Tänze des Friedens 29410 Salzwedel Kulturhaus, 19:30 Konzert: Heinz Rudolf Kunze 29410 Salzwedel

Vorschau März 2018

Seit dem 04.09.2017 finden Sie mich …

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 07-18 Uhr • Samstag 9 -12 Uhr Marten Lenz Düsedauer Straße 69 39606 Hansestadt Osterburg (Altmark) Telefon: 0174-5803069 E-Mail: marten-lenz@gmx.de

2.3. Oster-Keramik-Workshop mit Susanne Kramer

2.3.

Stummfilm-Abend: Graf von Bothmer – „Stan & Olli“

3.3. „Cinderellas Schuhe“ – Schauspiel für Kinder

10.3. Konzert: O Pastorella Cara – Das Duo Kirchhof 11.3. „Der gestiefelte Kater“ 11.3.

Denis Sheck: Lesen und Lesenlassen – direkt von der Leipziger Buchmesse

11.3. Tribute-Konzert zu Ehren von Simon & Garfunkel

“Der Wolf “Der Wolf ein Wildtier kehrt -zurück” ein Wildtier kehrt zurück” Sonderausstellung im Archezentrum Amt Neuhaus Sonderausstellung im 4. Februar - 6. MaiNeuhaus 2018 Archezentrum Amt Di So 11:00 16:002018 Uhr 4. -Februar - 6.- Mai Di - SoEintritt 11:00 - frei 16:00 Uhr Eintritt frei

Archezentrum Amt Neuhaus Am Markt 5 Archezentrum Amt Neuhaus 19273 Neuhaus/Elbe Am Markt 5 www.archezentrum-amt-neuhaus.de 19273 Neuhaus/Elbe www.archezentrum-amt-neuhaus.de

DER ELBLÄNDER

die kramserei, 19288 Klein Krams ArtHotel Kiebitzberg, 39539 Havelberg ArtHotel Kiebitzberg, 39539 Havelberg Schloss Grube, 19336 Bad Wilsnack Rathaus, 19303 Dömitz ArtHotel Kiebitzberg, 39539 Havelberg Kultur- und Festspielhaus, 19322 Wittenberge

FORST & GARTEN GERÄTESERVICE Ich bin umgezogen !

11:00 Schneeschuhwanderung

Museum, Bunte Gipsmasken – Familiensonntag für 14:30 21335 Lüneburg Kinder von 6 bis 12 Jahren und ihre Eltern Kultur- und Festspielhaus, 15:00 13. Blasmusikfest 19322 Wittenberge Katharinenkirche, Konzert: Michal Proszynski - Gesang 17:00 39576 Stendal (mit Klavierbegleitung) Kulturverein Platenlaase, Das Bremer Kriminaltheater spielt: 20:00 29479 Jameln Fräulein Smilla´s Gespür für Schnee Montag, 26. Februar 2018 Atelier der Künstlerstadt, Winter Campus -Abenteuer-Land 39624 Kalbe (Milde) 2018- der Künstlerstadt Kalbe e.V. Urania, Vortrag: „Zur Geschichte des Atomismus und zur 29410 Salzwedel Entdeckung und Herkunft der chemischen Elemente“) Dienstag, 27. Februar 2018 Kulturzentrum, 10:00 Balladen für Schulklassen 14712 Rathenow Mittwoch, 28. Februar 2018 VERDO, 19:00 Bertolt Brecht: Biographischer Rückblick 29456 Hitzacker

Grafik: Grafik: GiselaGisela Goppel Goppel

Alle Termine ohne Gewähr

14715 Havelaue

was, wann, wo?

L Musik  L Jugend  L Kultur  L Bildung  L Feste  L Sport  L Natur

33


Ab in die Wildnis!

Naturnahe Kurse für Groß und Klein

freizeit

Jugendliche, die bei uns bereits mehrere Kurse besucht haben können nach Absprache auch gerne in den Kinder-Feriencamps als HelferInnen teilnehmen! Die nächsten Kurse sind die Winter-Rucksacktour (23.-25.02.2018) und das Kinder-Feriencamp vor Ostern (25.-30.03.2018) – es sind noch Plätze frei! Weitere Informationen: www.wildnisschule-schönholz.de

DER ELBLÄNDER

Die Wildnisschule Schönholz bietet besonders naturnahe wildnispädagogische Kurse für Groß und Klein! Kinder & Jugendliche können die Ferien-Camps, Klassenfahrten und Kindergeburtstage sowie mit Eltern und Großeltern die FamilienCamps besuchen! Für Erwachsene/ Jugendliche werden Wochenendkurse, die von Survival-Wissen über Rucksacktouren bis zu spannenden Scoutkursen reichen, angeboten. Dankbarkeit & Achtsamkeit, die Vermittlung von Wildniswissen und Gemeinschaft erleben kennzeichnen die Kursinhalte, die zu einem leichten und freudigen Umgang mit Mensch & Natur führen! Die wildnispädagogischen Kurse finden in der Wild-

34

Wildnisschule-Schönholz Dipl. Geograph Jörg Pospiech Ottilienweg 1 19348 Gülitz-Reetz GT Schönholz Tel.: 03 87 82 / 41 00 25 Fax: 03 87 82 / 41 81 89

nisschule Schönholz – zwischen Pritzwalk und Ludwigslust gelegen – ganzjährig statt. Außerdem stehen die Kurstermine für 2018 nun fest! Neu sind das Ostern-Feriencamp, das VaterKind-Camp und wir sind nach einem Jahr Pause wieder auf dem mittelalterlichen PlattenburgSpektakel mit unserem Camp! Nach den Erfahrungen und Wünschen der letzten Jahre veranstalten wir die Feriencamps in diesem Jahr sechs Tage lang! Das Jugendcamp findet 2018 zum zweiten Mal statt, TeilnehmerInnen holen wir gerne in Karstädt oder Perleberg vom Bahnhof ab und bringen sie auch wieder hin das ist auch für andere Kurse denkbar!

www.wildnisschule-schoenholz.de www.wildnisschule.de www.wildnis-ausruestungen.de www.human-survival-project.de

Die Orientierung in der Wildnis gehört zu den wichtigsten Fähigkeiten in der Natur. Die Sonne zeigt in unseren Breiten mittags immer grob die Richtung Süden an. Im Dunkeln sucht ihr den Polarstern (Nein, es ist NICHT der hellste Stern!!!) Die beiden „vordersten“ Sterne des Großen Wagens werden etwa 5 Mal „nach oben“ verlängert. Geht auf diesen Stern zu, er führt euch nach Norden. Bei Bewölkung ist die Orientierung schon schwieriger. Möglichst freistehende Bäume oder größere Steinansammlungen haben (in Mitteleuropa) die Wetterseite nach Westen. Dort sind auch in den meisten Fällen die Moosschichten zu finden. Freie Bäume neigen sich auch gerne mal nach Osten. Am besten, man sucht sich viele Wetterseiten, bis man grob die Westrichtung ermittelt hat. Am besten immer üben, wenn man die Himmelsrichtung schon weiß.


Lange Horrornacht mit Alfred Hitchcock Sonnabend, 3.02.18, ab 18.30 Uhr, Eintritt Film frei Zwei der Klassiker des Meister an einem Abend: „Die Vögel“ ab 18.30 Uhr, „Psycho“ ab 21.00 Uhr - mit leicher Snackkarte. * Erozuna - Erotische Lesung Sonnabend, 10.02.18, 19.00 Uhr, 35 € (inkl. kulinar. Begleitung) Verführung durch Hörgenuss - vier Leser nehmen Sie mit auf eine erotische Reise und wir verwöhnen dabei Ihren Gaumen. * Musischer Valentinstag Mittwoch, 14.02.18, 18.00 - 21.00 Uhr, 25 € p.P. (inkl. Buffet) Ein gemeinsamer Abend ohne übertriebene Romantik aber doch so schön - mit Christian Reishaus am Klavier und großem Buffet. * Gruber Whiskey-Club - Die Zweite Sonnabend, 24.02.18, 19.00 Uhr, 35 € p.P. (inkl. Tasting & Snacks) Für alle, die beim Auftakt im November nicht dabei sein konnten, alles über das „Wasser des Lebens“ - mit Verkostung und Snacks. * Grube tanzt am Frauentag Donnerstag, 8.03.18, 19.00 - ??? Uhr, 18 € p.P. (inkl. Buffet) Die Damen stehen heute im Mittelpunkt - mit Begrüßungsgetränk, Ladies-Buffet und Tanz - solange die Füße tragen. * O Pastorella Cara - Duo Kirchhof Sonnabend, 10.03.18, 19.30 Uhr, 11 € VK, 13 € AK Musik aus Renaissance und Barock mit Barocklaute, Viola da Gamba und Pardessus de Viole - fröhlich und geheimnisvoll. * Heinz Erhardt-Abend Sonntag, 18.03.18, 19.00 Uhr, 79 € p.P. (inkl. 4-Gang-Menü) Andreas Neumann ist für viele der beste Parodist des großen Kabarettisten. Erleben Sie die besten Sketche und Verse des großen Heinz Erhardt - begleitet von einem 4-Gang-Menü. * Ostermarkt im Schloss Sonnabend, 24.03.18, 11.00 - 18.00 Uhr, Eintritt frei Händler der Region präsentieren ihre Waren - dazu Österliches aus der Schlossküche und Überraschungen für die kleinen Gäste. * Mörder Ahoi - Miss Marple-Filmabend Mittwoch, 28.03.18, 19.00 Uhr, Eintritt Film frei Der letzte Film unserer Reihe mit der kauzigen Ermittlerin dazu wieder in gewohnter Manier unser Fish & Chips-Angebot. Mehr Informationen zu Schloss Grube, unseren Künstlern und Veranstaltungen finden Sie auch unter www.schloss-grube.de.

DER ELBLÄNDER

Der Knieperkohl hat jetzt nicht nur in der Prignitz Hochsaison, sondern auch auf der 83. Internationalen Grünen Woche in Berlin. Die Grüne Woche gilt als weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Damit ist sie Berlins traditionsreichste und besucherstärkste Messe. Der Tourismusverband Prignitz e.V. bietet den Fach- und Privatbesuchern am eigenen Messestand die Möglichkeit, den „Geschmack der Prignitz“ kennenzulernen. „Das Wichtigste an unserem Stand ist der Herd, auf dem die Leckereien unserer Region direkt vor den Augen des Publikums zubereitet werden. Wir wollen damit zeigen, dass sich ein Urlaub in der Prignitz auch aus kulinarischen Gründen lohnt“, erläutert Mike Laskewitz, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Prignitz e.V. Die Internationale Grüne Woche Berlin hat vom 19. bis 28. Januar täglich von 10 bis 18 Uhr, am Freitag, dem 26. Januar sogar bis 20 Uhr geöffnet. Besucher, die auf der Grünen Woche auf den Geschmack gekommen sind, können Knieperkohl im Einmachglas am Messestand inklusive einem Rezeptvorschlag kaufen oder direkt im Anschluss in die Prignitz reisen. Dort gibt es in den nächsten Wochen noch zahlreiche Knieper-Veranstaltungen. www.kulinarische-prignitz.de www.pollo.de

regionales

Noch ist leckere Knieperzeit!

Mo-Fr 17-22 Uhr • Sa-So 11-22 Uhr • Feiertags 11-20 Uhr • Kein Ruhetag! Gruber Dorfstr. 24 • 19336 Bad Wilsnack/OT Grube • Tel. 038791-801 748 email@schloss-grube.de • www.schloss-grube.de

35


Mit Rat und Tat für Sie da ratgeber

Stadt Apotheke Bad Wilsnack

DER ELBLÄNDER

Wie sieht eigentlich Ihre Hausapotheke aus? Ein Blick in die eigene Hausapotheke gleicht häufig einem Blick in ein „Schwarzes Loch“ – Ihre VorOrt-Apotheke kann hier viel Licht ins Dunkel bringen. Nutzen Sie die örtliche Kompetenz der Mitarbeiter/Innen, ordnend, erklärend und aussortierend in Ihren Schränkchen, Kartons, Schubladen - oder wo auch immer Sie all die Pillen, Tropfen oder Tübchen aufbewahren einzugreifen. Da kann sich einiges ansammeln im Laufe der Zeit und im Falle des Falles eher zur Verwirrung beitragen, als dass etwas Passendes gefunden wird. Wir Vor-Ort-Apotheken kön-

36

Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift. Allein die Dosis macht, daß ein Ding kein Gift ist. Paracelsus (1493 - 1541)

nen das und bieten Ihnen unsere Dienstleistung an. Oft sind wahre Schätze zu finden, die der Laie aber nicht als solche erkennt. Gut beschriftet und auf Tauglichkeit kontrolliert kann dann beim nächsten Magenkrampf oder Fieberschub beruhigt ins Arzneifach gegriffen werden. Das hilft und schont die Nerven und gibt ein gutes sicheres Gefühl. Schädliche Medikamente, wie zum Beispiel angebrochene Antibiotika oder verdorbene Säfte sind dann längst auf ordnungsgemäßem Wege entsorgt. Das ist nur eine der vielen Dienstleistungen, die Ihre Apotheke von einem anonymen Internet-

händler unterscheidet. Wir belohnen das Vertrauen unserer Kunden durch ehrlichen Rat bei all den Fragen rund um Ihre Gesundheit und sind auch für die Dinge da, die nicht in Euro und Cent abrechenbar sind - und das zu jeder Zeit und schnell. Ihr Christian Richter, Fachapotheker für Allgemeinpharmazie, Geriatrie und Palliativpharmazie

Im Gutshof 2 19336 Bad Wilsnack Tel: +49 3879.15725 Fax: +49 3879.15724 www.apothekebadwilsnack.de info@apothekebadwilsnack.de

Fachapotheker für Allgemeinpharmazie Geriatrische Pharmazie / Palliativpharmazie Fachapotheker Christian Richter Im Gutshof 2, 19336 Bad Wilsnack Fon: 0387915725 · Mail: info@apothekebadwilsnack.de


Ausstellung

Unsere Highlights im Januar & Februar

www.vitalhotel-ambiente.de

Valentinstag - Tag der Verliebten* Am 14. Februar, ab 18.00 Uhr Romantisches Candle-Light-Dinner in drei Gängen, inklusive einem Glas Aperitivo Rosato. € 24,50 pro Person

veranstaltungen

Sehen & Fühlen

ambiente Schnitzelwochen Ob echtes Wiener, vegetarisches Sellerie-Schnitzel oder als XXL Variante. Von Januar - März servieren wir Ihnen wieder Schnitzel in vielen Variationen mit Beilagen nach Wunsch. Zu allen Schnitzeln reichen wir Ihnen zudem einen gemischten Salat. Wellnessangebot von Januar - März

Außen Gesehenes und innen Gefühltes Ausstellungseröffnung „Elke Kadasch“ Die Kümmernitzerin Elke Kadasch stellt Zeichnungen, Farbarbeiten, Collagen und Plastiken in der Galerie der D8 aus. Hier werden gesammelte und geschöpfte Papiere mit Holzbeize kombiniert, Pinsel, Feder und Tusche, Acrylfarben sowie Nadel und Faden kommen zum Einsatz. Fundstücke vom Meer und figürliche Plastik ergänzen die zweidimensionalen Ausstellungsstücke. Es wechseln gut beobachtete Landschaftszeichnungen mit farbkräftiger Malerei.

Fango-Chili-Zimt-Packung mit Massage* Das Duo Fango und Massage ergänzt sich perfekt. Die heilenden Kräfte von Zimt und Chili wirken entspannend und schmerzlindernd. Die abschließende kleine Rückenmassage rundet die wohltuende Behandlung ab. 50 Min. € 32,Fairway 19 - Unser Pub im Kurpark Mi & Do ab 17.00 Uhr, Fr ab 19.00 Uhr

16. Februar, ab 19.00 Uhr: Apres Ski Party Mit Alpenschnaps und Hütten-Gaudi-Mucke Psst: Wer im Ski-Outfit erscheint erhält Alpenschnaps auf´s Haus. Jeden Mittwoch, 20.00 - 23.00 Uhr: Happy Hour Jeder Cocktail € 4,Jeden Freitag, ab 19.00 Uhr: Unser DJ heizt Euch mit aktuellen Hits und Euren Lieblingstiteln so richtig ein. Eintritt bei allen Veranstaltungen frei. * Ihre Reservierungen: Ringhotel VITALHOTEL ambiente Dr.-Wilhelm-Külz-Straße 5a 19336 Bad Wilsnack Telefon 038791 - 760 info@vitalhotel-ambiente.de ambiente Wellness Hotel group GmbH & Co. KG | Badstraße 5-7 | 19336 Bad Wilsnack Tel.: 038791 - 760 | Fax: 038791 - 76400 | Geschäftsführer: Stefan Eschmann, Jennifer Kirchner-Bauer www.vitalhotel-ambiente.de | AG Neuruppin HRA 1622 NP | UST-ID: DE245848271

DER ELBLÄNDER

Ab 19. Januar Domherrnstraße 8 39539 Havelberg

37


Akkordeonklänge & Schuhchaos kultur

Valentinstag & Theater im Arthotel Kiebitzberg

DER ELBLÄNDER

Friedrich Bassarak – Wie klingt Liebe? Valentins-LOUNGE mit dem Akkordeonisten WANN: 14.02.2018, 20.00 Uhr WO: ArtHotel Kiebitzberg WICHTIG: Erwachsene und Kinder zahlen je 5,00 Euro Inszenierung: Cordula Jung

38

ungeahntes Eigenleben. Ihre Schuhe zum Beispiel hören einfach nicht auf zu streiten und weigern sich, das Haus zu verlassen. Imeldas Begeisterung für Märchen tut das aber keinen Abbruch, und so präsentiert sie den Zuschauern ihre eigene fantasievolle Version der beliebten Geschichte von Aschenputtel. Dabei beginnt sie – mit dem glücklichen Ende des Märchens! Nach der Hochzeit verschenkt die frischgebackene Königin Cinderella ihre glänzenden Schuhe an das tanzbegeisterte Mädchen Eldamina. Sie sollen ihr und ihrer Familie Glück und Wohlstand bringen. Doch als Eldamina ein Schwesterchen bekommt, ist sie eifersüchtig. Sie will ihren Schatz nicht teilen und versenkt die Schuhe im See. Zu spät bemerkt sie, dass sie einen Fehler begangen hat. Um die kostbaren Schuhe wiederzuerlangen, muss sie sich auf eine abenteuerliche Reise begeben.

Friedrich Bassarak: „Mich reizt sehr die Verbindung zwischen Jazz und Akkordeon. Es ist eine eher seltene Mischung. Das Akkordeon hat eine unbeschreibliche Anziehungskraft auf mich. Die Möglichkeit, so viel Luft zu bewegen (mehr, als in eine Lunge passt) und damit diesen unbeschreiblichen Klang zu erzeugen, fasziniert und reizt mich sehr. Man kann lange Töne spielen, stehende Klangflächen, auch hässliche und röchelnde Klänge, kitschige flimmernde und schimmernde Klänge oder majestätische Akkorde. Der Akkordeonist verfügt über ein ganzes Universum von Sound.“ Cinderellas Schuhe - Schauspiel für Kinder von Mike Kenny, Deutsch von Andreas Jandl / ab 3 Jahren „Auch Schuhe haben Gefühle!“ Imelda Plaudertasche Im Leben der liebenswert-chaotischen Geschichtenerzählerin Imelda Plaudertasche geht es turbulent zu. Deshalb verwechselt sie auch manchmal Anfang und Ende ihrer Geschichten, und gelegentlich entwickeln sogar die Gegenstände um sie herum ein

»Cinderellas Schuhe« ist ein poetisches Stück über die Liebe zum Geschichtenerzählen und ein Mädchen, das über sich selbst hinauswächst. Für Mädchen, Jungs, Märchenfreunde und große und kleine Schuhfans! Foto: Kerstin Jana Kater


Mähen, Sägen, Häckseln etc. ratgeber

Forst- und Gartengeräte Reichwald

An- und Verkauf Stendal • Wohnungsauflösungen • Entrümpelungen • schnell, sauber & preiswert

Telefon 0 39 31- 686 29 72

he, Schnittschutzbekleidung sowie auch Heckenscheren, Laubbläser, Rasentraktoren, Rasenmäher, Rasenmähroboter (Husqvarna) und

vieles mehr. Von den Rasentraktoren sind bereits die ersten neuen Modelle eingetroffen. Sie können bei uns Ihren neuen Rasentraktor

auch ganz einfach und bequem zum Listenpreis finanzieren. Die Neugeräte erhalten Sie bei uns betriebsbereit und inklusive Einweisung am Gerät. Den Service von Geräten fast aller Art erhalten Sie in unserer eigenen Werkstatt, mit Erfahrung und Kompetenz für Ihre Bedürfnisse. Wir schleifen Ihre Sägeblätter, Sägeketten, Rasenmähermesser und Heckenscheren und vieles mehr. Einen Hol- und Bringservice haben wir auch, vereinbaren Sie bitte einen Termin, gegen eine geringe Pauschale erledigen wir das für Sie. Also, packen wirs an! Schauen Sie vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch

Einzigartig und innovativ Made in Germany

19348 Perleberg Waldsiedlung 21b Telefon: 03876 / 307 20 10 Mo. bis Fr. 7.30 - 16.30 Uhr jeden 2. Samstag von 8.00 - 12.00 Uhr

19322 Wittenberge Lenzener Chaussee 63 Telefon: 0 38 77 / 56 71 41

DER ELBLÄNDER

Perleberg/Wittenberge. Kennen Sie das? Selbst im tiefsten Winter kann es diese Tage geben, wo ein mildes Lüftchen, ein bisschen Vogelgezwitscher und ein paar Sonnenstrahlen auf die Nase schon ein sehr vertrautes Gefühl von Frühling in uns wachrufen können. Da kommt dem ein oder anderen vielleicht auch schon der Garten in den Sinn. Dann heißt es: Warum nicht gut vorbereitet sein? Was gibts noch zu erledigen, damit man im Garten schnell loslegen kann? Wir sind Ihr Ansprechpartner in der Prignitz für Fachberatung, Service und Reparatur im Forst- und Gartengerätebereich. Gerne beraten wir Sie über Kleingeräte für Forst- und Gartentechnik, wir helfen Ihnen auch mit Kleinigkeiten. Einfache und fachkundige Beratung im persönlichen Gespräch verhindern teure Fehlkäufe. Bei uns finden Hobbygärtner und professionelle Anwender das richtige Gerät wie Kettensägen und Zubehör, Fällhilfen, Schutzausrüstungen, Helme, Handschu-

Mo. bis Fr. 8.00 - 17.00 Uhr jeden 2. Samstag von 8.00 - 12.00 Uhr

E-Mail: fgreichwald@aol.com · www.reichwald-forst-gartengeraete.de Wir beraten Sie gern !

39


„Super-Duper-Mega-Mond“

DER ELBLÄNDER

wissenswertes

Das etwas überschätzte Phänomen

40

Anfang 2018. Kann nicht schlafen. Könnte am Riesenvollmond liegen, der irgendwo über der geschlossenen Wolkendecke um die Erde fällt. Muss aber nicht. Denn dass ich ihn nicht wahrnehmen kann, den Riesenvollmond, stört mich nicht so wirklich. Generell mag ich als Hobbyastronom den Vollmond nicht. Gut, selbst ich bin manchmal erstaunt über den scheinbar großen Mond am Horizont, was aber rein wahrnehmungspsychologische Ursachen hat (und etwas vertrackt ist). Auch der Strahlenkrater Tycho kommt im Fernglas erst bei Vollmond richtig beeindruckend zur Geltung. Aber das wars dann auch schon mit den positiven Seiten der Vollmondphase. Keine Schattenwürfe, die die gesamten Strukturen unseres Begleiters plastisch wirken lassen, sondern nur eine grelle, blendende Fläche. Und noch viel lästiger: Jede andere astronomische Beobachtung schwächerer Objekte (Sternhaufen, Meteore wie Anfang Januar die Quadrantiden) ist stark eingeschränkt bis unmöglich. Nein, der Vollmond ist weitgehend uncool, wenn er nicht gerade bei einer Mondfinsternis (selten genug) in den Erdschatten gerät. Und der in den letzten Jahren immer wieder medial hervorgeholte Super-Vollmond, also ein Vollmond, der gerade den erdnächsten Punkt der Bahn durchläuft, macht die Sache astronomisch gesehen nicht spannender. Kaum jemand würde ohne diese belanglosen, oberflächlichen Anstupser durch die Medien über die bis zu 14% größere Mondfläche schwärmen. Es ist irgendwie eine aufgepustete Randnotiz, und das Schlagwort Supermond kommt auch noch aus der Astrologie. Super, Mond. Ich möchte ja kein Spielverderber sein. Den Romantikern und Fotografen sei es gegönnt, die geringfügig größere Mondscheibe mit

irdischen Objekten im Vordergrund geben ein ganz stimmungsvolles Motiv ab. Aber ohne optische Hilfsmittel ist das nicht sooo viel anders als jeder Vollmond. Nein, den Supervollmond lasse ich immer milde lächelnd links liegen.

Lohnenswert ist eher ein „Halbmond“, das sog. Erste Viertel, im Perigäum, jenem erdnächsten Punkt der Mondbahn. Dann könnte man sich tatsächlich (mit Fernglas oder besser noch Teleskop) den Mond entlang der Schattengrenze (Terminator) vornehmen und hat bessere Beobachtungsbedingungen. Außerdem hat es der Mond gar nicht nötig, nur mit dieser Superversion aufzutrumpfen. Eine extrem schmale Mondsichel in tiefblauer Dämmerung, am besten mit Venus, Jupiter oder anderen

Planeten (oder Sternen) dichte bei – Konjunktion nennt man das – hat meiner Meinung nach größeren Schauwert. Noch einmal zum Supermond: Ihr wollt die ultimative Ausgabe davon? Da sind wir einige hunderte bzw. tausende Millionen Jahre zu spät. Denn nachdem der Mond (vermutlich durch einen oder mehrere massive Einschläge auf der Urerde) entstand und sich aus Trümmern formte, befand er sich viel dichter an der jungen Erde. Was man über viele Jahrmillionen am Himmel hätte sehen können, liefe sicher unter Dauersupermegamond. Heute noch bewegt sich der Mond jährlich einige Zentimeter von uns weg. Das hängt mit den Gezeitenkräften und dem Drehimpulserhaltungssatz zusammen. Was übrigens außerdem um Silvester herum schön anzusehen war: Halos um den Mond. Ein 22° großer Ring, der von Eiskristallen verursacht wird, die das Licht des Mondes brechen. Kalte Nächte und eine diesige Dunstschicht sind beste Vorraussetzungen für dieses fotogene Naturschauspiel. Das bunte Geflimmer, manchmal direkt um den Mond herum, nennt man Hof oder Aureole und ist nicht mit den Halos zu verwechseln. Trotz der Einwände: es lohnt sich immer, statt aufs Display mal in den Himmel zu schauen! 

Bild & Text: Thomas Voigt

Häusliche Krankenpflege Seydel GmbH Landesverband Hauskrankenpflege Sachsen-Anhalt e. V.

Wir übernehmen Pflegemaßnahmen an allen Wochen-, Sonn- und Feiertagen ! Abrechnung über alle Krankenkassen sowie Pflegekassen ! 39615 Seehausen · Otto-Nuschke-Str. 23 b · Tel.: 039386 / 51777


Wieder für Sie da:

gen auf der Stadtinsel ins Spielzeuggeschäft oder den Konsum und oft auch zum Friseur gegangen. Ich habe von vielen Bürgern bereits in den ersten Tagen nach der Eröffnung der Markt-Apotheke Zuspruch erhalten. Sie freuen sich darüber, dass nun auch die Insel wieder eine Apotheke hat. In unserem Verkaufsraum haben wir eine großzügige Sitzecke eingerichtet, die für ein Beratungsgespräch oder zum kurzen Verweilen einlädt. Daneben ist ein Spielbereich für Kinder. Neben der modernen Ausstattung mit einem breiten Sortiment an modernen Medikamenten hat sich unsere Apotheke auf die Homöopathie und Naturheilkunde spezialisiert. Regelmässig machen wir Weiterbildungen in diesen Bereichen und informieren sie gerne über Neues.”

NeueröffNet

Markt-apotheke

in Havelberg, Markt 19 Inh.: Eileen Timm Telefon: 03 93 87 - 72 10 20 E-Mail: marktapotheke-havelberg@t-online.de Mo. bis Fr. 8 -18 Uhr | Mi. 8 -14 Uhr | Sa. 9 -12 Uhr

DER ELBLÄNDER

Havelberg. Es gibt sie wieder, die Apotheke auf der Stadtinsel in Havelberg! Seit dem 08. Januar 2018 begrüssen sie folgende Mitarbeiter herzlich in der Markt - Apotheke. Foto: Von links nach rechts: Sabine Timm (Pharmazie-Ingenieur), Katrin Bröcker (PTA), Christin Pochanke (PTA), Eileen Timm (Apothekerin und Inhaberin Markt-Apotheke), Sabrina Krüger (Apothekerin und Filialleiterin Markt-Apotheke), Nicole Nagler (PTA). Die Markt-Apotheke liegt rechts vom Rathaus am Markt 19. Die Parkplätze befinden sich direkt davor bzw. an der Kirche. Die Inhaberin Eileen Timm wurde vor 40 Jahren in der Stadt Havelberg geboren. Wie Ihre Mutter Sabine Timm ist auch Sie hier einige Jahre zur Schule gegangen, ehe Sie dann viele Jahre später Ihr Studium zur Apothekerin in Berlin abschloss. „Es freut mich persönlich sehr, hier in Havelberg diese Apotheke eröffnen zu können. Nach der Besichtigung der Räume und der guten Unterstützung durch die Wohnbau GmbH als Vermieterin waren die anstehenden Umbaumaßnahmen recht zügig geschafft. Ein besonderer Dank gilt auch meiner Familie, die mich sehr unterstützte. Havelberg ist für mich als Standort etwas Besonderes. Schon als Kind bin ich damals mit meiner Oma bei Spaziergän-

Wittenberge. Vom 14.2.-25.4.2018 findet der neue Kurs „ Entspannung für Einsteiger „ im man-dala in der Bahnstr. 74 in Wittenberge um 15.30 Uhr statt. Die Kursdauer beträgt eine Stunde, geht über 9 Sitzungen und kostet 99 Euro. Es werden die „Basics“ der Entspannungsverfahren der progressiven Muskelentspannung, des Autogenen Trainings und der Meditation in jeweils 3 Sitzungen vermittelt, um den Kursteilnehmern einen einführenden Einblick in die Techniken und Wirkweisen der Verfahren zu ermöglichen. Dieser Kurs ist als „Schnupperkurs“ gedacht und möchte den Interessierten eine Entscheidungshilfe bieten und sie motivieren ein Verfahren hiernach vertieft zu verfolgen. In der letzten Sitzung erwartet Sie eine klangvolle Überraschung. Desweiteren biete ich Mittwochs um 14 Uhr und Donnerstags um 18 Uhr ebenso einen Kurs zum Autogenen Training an. Vom 14.2.-18.4.2018 Mittwochs um 14 Uhr und vom 15.2.-19.4.2018 Donnerstags um 18 Uhr werden in 8 Sitzungen jeweils eine Stunde die Grundlagen des Entspannungsverfahrens vermittelt. Die Kursgebühr beträgt 135 Euro. Anmeldungen unter: rtrunk@t-online.de oder 0173.2069399 www.kunsttrunk/projekte/kunst

sonstiges

Kobra, Katze Neue Markt-Apotheke Havelberg & Sonnengruß

41


Classics, Show & Evergreens kultur

Die Elblandfestspiele 2018

DER ELBLÄNDER

Der Besuch der Elblandfestspiele in Wittenberge ist ein besonderes Erlebnis. Von der einzigartigen Kombination verschiedenster Musikstile zeigen sich die Besucher in jedem Jahr beeindruckt. Unter dem Motto »Zauber der Musik – Classics, Show & Evergreens« finden die Gala-Abende vor der imposanten Backsteinkulisse der »Alten Ölmühle« in diesem Jahr am Freitag, dem 13. Juli und am Sonnabend, dem 14. Juli statt. Atemberaubende Stimmen und klangvolle Instrumente, ein grandioses Ballett, humorvolle Comedy und ein strahlendes Feuerwerk am mitternächtlichen Sternenhimmel – das alles wartet auf die Besucher der 19. Elblandfestspiele. Erstmals führt „Riverboat“-Moderatorin Kim Fisher durch die beiden Festspiel-Abende. Ferner überrascht sie die Besucher mit musikalischem Talent, wenn sie Songs auf der Elblandbühne präsentiert. Einen weiteren musikalischen Hochgenuss bietet das beliebte Schlager-Pop-Duo Anita & Alexandra Hofmann. Mul-

42

titalent, Professionalität, Charme und ein Hauch Sexappeal - mit dieser unschlagbaren Mischung verzaubern die Schwestern das Publikum auf höchstem Niveau. Zwei absolute Vollprofis des deutschsprachigen Italo-Schlagers – Grazia und Jay – konnten ebenfalls für das Open-Air-Event gewonnen werden. Die Besucher können sich auch auf heitere Klassik freuen: Mit der Mezzosopranistin Carolin Löffler und dem russischen Bassbariton Viktor Shevchenko werden zwei international bekannte Künstler erwartet. Eine perfekte Pop-Klassik-Mischung präsentieren die „Tenöre 4 You“ Toni Di Napoli und Pietro Pato. Darüber hinaus können sich die Gäste auf weitere namhafte Künstler, unvergessene Filmmusiken und mitreißende Musicals, die schönsten Melodien aus Rock und Pop und das Beste aus der Welt von Oper und Operette freuen. Begleitet werden die nationalen und internationalen Künstler auch in diesem Jahr vom Deutschen Filmorchester Babelsberg, das dem Publikum bleibende musikalische Erlebnisse verschafft. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: An beiden Festspieltagen laden die Wittenberger Gastronomen zu kulinarischen Genüssen ein. Am Samstag – zur zweiten Festspielgala – wartet als besonderes Highlight die musikalische Kaffeetafel auf die Gäste. In entspannter Atmosphäre finden ab 15 Uhr neben Kaffee und Kuchen nette Gespräche mit einigen Künstlern statt. Wie auch in den Vorjahren werden in 2018 Buchungspauschalen angeboten, die keine Wünsche offenlassen. Auskünfte dazu geben die Mitarbeiter der Touristinformation Wittenberge. Informationen zum repräsentativen Geschenkgutschein, der erstmalig zur 19. Ausgabe der Gala-Abende angeboten wird, sind dort ebenfalls erhältlich. Karten für die Gala-Abende bietet im Vorverkauf die Touristinformation Wittenberge (Tel. 03877.92 91 81/82, auch auf Rechnung) an.

Hofladen Quitzow

Karstädt 5

• Speisekartoffeln aus eigenem Anbau ! • „ Quitzower Rapsöl ” kaltgepresst

Buchholzer Chaussee 16

eigene Rapssaat in unserer Schauölmühle frisch gepresst + abgefüllt

Hofladen Schauölmühle

Quitzow

5

19348 Quitzow Tel. 03876 302753 o. 614162

Überzeugen Sie sich selbst !

geöffnet: Mo. bis Fr. von 7:00 bis 12:00 Uhr und 12:30 bis 16:00 Uhr Do. auch bis 16:30 Uhr

189

Perleberg

189

Wittenberge


Ratgeber Recht

Barbara Schneeberg

Nach dem Ausspruch der Kündigung entfernte der Mieter den Baum weitgehend, aber nicht vollständig. Der Vermieter reichte Räumungsklage beim Amts­ gericht München ein. Im anschließenden Räumungsrechtsstreit wandte er schließlich ein, gesundheitliche Probleme hätten ihm früheres Tätigwerden unmöglich gemacht. Die Entscheidung: Die Räumungsklage hat Erfolg! Das Gericht sieht im Verhalten des Mieters eine so schwere Pflichtverletzung, dass dem Vermieter eine Fortsetzung des Mietverhältnisses nicht mehr zugemutet werden kann. Die Verurteilung des Mieters zur Entfernung des Baums im Vorprozess alleine stellt noch keinen Kündigungsgrund dar, wohl aber die Weigerung des Mieters zum Tätigwerden nach Rechtskraft der Entscheidung. In dem nochmaligen Aufforderungsschreiben des Vermieters sind jeweils Abmahnungen zu sehen. Diese wiederum beharrlich zu ignorieren, ist vom Mieter grob

KANZLEI AM MARKT Hitzacker(Elbe) · Bürogemeinschaft

Rechtsanwältin

Barbara Schneeberg Rechtsanwältin und Fachanwältin für Miet- und Wohungseigentumsrecht, Am Markt 6, Hitzacker (Elbe)

Sigrid Röhrs Rechtsanwältin Mediatorin

Fachanwältin für Miet- und WEG-Recht SP: Arbeitsrecht Verkehrsrecht Zwangsvollstreckung

vertragswidrig. Etwas anderes ergibt sich auch nicht aus den vom Mieter behaupteten gesundheitlichen Problemen. Die Beseitigung des Baumes kann auch von einem Dritten vorgenommen werden. Anhaltspunkte dafür, dass der Mieter das für die Organisation notwendige Telefonieren oder Schreiben von E-Mails unmöglich ist, sah das Gericht nicht. Die weitgehende Entfernung des Baums nach dem Kündigungsausspruch kann die Vertragsbeendigung nicht unwirksam machen. Hinweis: Der Mieterschutz geht nach dem Gesetz und der Rechtsprechung weit, jedoch unendlich ist er nicht. Nicht nur Zahlungsrückstände stellen einen Kündigungsgrund dar, sondern sehr wohl vertragswidriges Verhalten, zumindest wenn es schwerwiegend ist und eine Abmahnung vorrausgeht.

Fachanwältin für Familienrecht Am Markt 6 29456 Hitzacker (Elbe) Telefon 05862-985851 Fax 05862-985852 www.kanzlei-am-markt-hitzacker-elbe.de

SP: Erbrecht Sozialrecht Strafverteidigung/Bußgeldverfahren

DER ELBLÄNDER

Der Fall: Der Mieter pflanzte auf der Loggia der von ihm gemieteten Wohnung einen Ahornbaum. Der Vermieter verklagte ihn erfolgreich auf Entfernung des Baums nebst Erdreich und Wurzeln. Trotz Rechtskraft des Urteils wurde der Mieter nicht tätig. Daraufhin setzte der Vermieter ihm eine Frist zur Beseitigung und drohte ihm eine außerordentliche, hilfsweise ordentliche Kündigung an. Auf dieses Schreiben hin teilte der Mieter seinem Vermieter mit, er wolle zunächst den Mieterverein und das Bayrische-Rote Kreuz kontaktieren. Außerdem stellte er klar, dass er wegen des Winterwetters sowie aus gesundheitlichen Gründen mehr Zeit zur Umsetzung des Urteils benötige. Der Vermieter gewährte dem Mieter daraufhin eine Fristverlängerung von mehreren Wochen, drohte gleichzeitig aber nochmals die Kündigung an. Auch diese Frist ließ der Mieter ergebnislos verstreichen. Der Vermieter kündigte daraufhin das Mietverhältnis fristlos, hilfsweise ordentlich.

rechtsecke

Keine Baumentfernung: Fristlose Kündigung

43


Die Musi kommt! Volksmusik in Hitzacker

Eine Ausstellung und Veranstaltungsreihe im Verdo Hitzacker

unterhaltung DER ELBLÄNDER 44

Brecht: 120, und ganz lebendig! 28.01.2018 Bertolt Brecht – der Unvergessene eine Ausstellung mit Fotos und Texten zu Brechts Theaterarbeit mit Unterstützung des Rosa-Luxemburg-Club Wendland - 11.00 Uhr Eröffnung der Ausstellung Den musikalischen Brecht-Rahmen gestalten das Duo Anke und Albrecht 31.01.2018 Der Lyriker Bertolt Brecht: (19.00 Uhr) „Von all dem wird bleiben, der durch sie hindurchging, der Wind“ – Von „Der brennende Baum“ bis zu den „Buckower Elegien“

Aufgepasst: Die letzten Tickets für „Die lustigen Musikanten unterwegs“! Mit: Marianne & Michael, Angela Wiedl, Ronny Weiland und Die Schäfer Hitzacker. Marianne & Michael kommen mit „Die lustigen Musikanten unterwegs“ am Freitag, den 23.02.2018 in das VERDO Hitzacker. Zusammen mit ihren beliebten Gästen Angela Wiedl, Ronny Weiland und Die Schäfer zaubern sie ab 19.30 Uhr eine unvergessliche Bühnenshow. Gemeinsam bringen sie die „Musi“ nach Hitzacker. Das stimmungsvolle Volksmusiktraumpaar sorgt mit ihren neuen und bekannten Liedern für eine Reise durch ihre turbulente Karriere. Die beiden Stars blicken mit mehr als 40 Jahren Bühnenerfahrung auf einen erfolgreichen Weg in der Volksmusikbranche zurück. Großartige Unterstützung bekommen sie dabei von Angela Wiedl. Die volkstümliche Schlagersängerin wuchs in einer musikalischen Familie auf, denn ihr Vater war ein bekannter Jodler und ihr Bruder Opernsänger. So verwundert es wenig, dass sie schon im Alter von 12 Jahren auf der Bühne das Publikum begeistert. Mit dabei ist auch der begnadete Bass-Bariton Ronny

Weiland. Mit seiner besonderen Stimme lässt er die Herzen der Fans höher schlagen. Auch die Schäfer sind Teil der Künstlerbesetzung. Sie sind seit Jahren einer der populärsten Formationen Deutschlands. Mit ihrer guten Laune versetzen sie ihre Besucher in die richtige Stimmung. Sichern Sie sich jetzt noch Plätze für dieses besondere Konzert. Karten für „Die lustigen Musikanten unterwegs“ sind hier erhältlich: VERDO 05862.7965, Gästeinformation Dannenberg 05861. 808545, Buch und Musik Dannenberg 05861.979913, ElbeJeetzel-Zeitung Lüchow 05841.1270, Buchhandlung Pfaff Lüchow 05841. 5758, bundesweiten Tickethotline 01806.570008*, unter www.konzerte-erleben.de und an allen bekannten VVK Stellen. Ort: VERDO Hitzacker Datum: 23.02.2018

07.02.2018 Der Erzähler B. B.: (19.00 Uhr) „Wer war Herr Keuner? Er war Brecht selbst.“ Von den „Keuner Geschichten“ zu den „Flüchtlingsgesprächen“ 10.02.2018 „Brecht-Leser lesen Brecht – Leserinnen natürlich auch!“ Am 10.2. von 2 bis 10! (14.00 bis 22.00 Uhr) Eintragung in die Leseliste ab sofort unter birgit.ruehlke@gmx.de 14.02.2018 Bertolt Brecht als Dramatiker: (19.00 Uhr) „Schrecklich ist die Verführung zur Güte“ Brechts Dramatik am Beispiel von „Der kaukasische Kreidekreis“ 18.02.2018 Theater Uelzen: „Der kaukasische Kreidekreis“ in der Inszenierung von Peter Bause (ehemals Berliner Ensemble) (17.15 Uhr) Einführung in Stück und Inszenierung (18.00 Uhr) Aufführung des BrechtStücks (2,5 Stunden incl. Pause)

21.02.2017

Nachgespräch: „Der kaukasische Kreidekreis“ (19.00 Uhr) 2 Inszenierungen im Vergleich

28.02.2017

Bertolt Brecht – Biographischer Rückblick; (19.00 Uhr) „Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten“


Stumm, aber klangvoll

ebenso wie in Berlin im Admiralspalast, im Wintergarten Varieté und im Berliner Dom, sogar beim Rock-Pop-Festival im Flughafen

Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. Joachim Ringelnatz

Tempelhof nach Björk, Blur und den Pet Shop Boys. Seine Stan&Olli-Show ist momentan seine erfolgreichste Show. Stan Laurel & Oliver Hardy, hierzulande bekannt als Dick und Doof, haben den Slapstick mit ihrer einzigartigen Langsamkeit revolutio-

Mode Accessoires Lifestyle Neuperverstraße 47 29410 Salzwedel Telefon 03901/ 3068486

DER ELBLÄNDER

Hitzacker. Am 17.02.2018, 20.00 Uhr im VERDO Hitzacker: Das Spektakel zum Gesundlachen! Stephan Graf v. Bothmers erfolgreiche Stan&Olli-Show auf Tournee Stephan Graf v. Bothmer erweckt mit seiner Musik die besten Filme von Stan Laurel und Oliver Hardy (Dick & Doof), dem erfolgreichsten Komiker-Duo aller Zeiten, zu neuem Leben. Live am Flügel. Auf der Bühne steht eine Leinwand und ein Flügel. Sobald das Licht ausgeht beginnt eine Abenteuerreise durch längst vergessene Gefühle und eine Show, wie es die meisten noch nicht erlebt haben. „Graf Bothmer: Stan&Olli“ – die Show zum Gesundlachen. Stephan Graf v. Bothmer füllt mit seinen spektakulären StummfilmKonzerten Theater und Konzerthäuser auf fünf Kontinenten. Göttliche Diven, ehrenvolle Gentlemen, skrupellose Ganoven und skurrile Gestalten erstrahlen durch seine Musik in neuem Licht. Das Publikum scheint direkt in den Film hineingesogen zu werden. Seine StummfilmKonzerte haben sich von Filmaufführungen zu ausgewachsenen Shows mit Musikeinlagen, Vorfilmen und Moderation weiterentwickelt – ein völlig neues Veranstaltungskonzept, mit dem er bisher über 150.000 Gäste begeistert hat: auf dem Schleswig-Holstein-Festival und in der Laeisz­halle Hamburg

niert. Ende der zwanziger Jahre sind sie auf dem Höhepunkt ihrer Kunst, Pioniere in der Welt des Humors, stets auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen. Immer wieder geraten sie in halsbrecherische Situationen und säen Chaos und Zerstörung. Automobile und Häuser, die Symbole des American Dreams, verwandeln sich in ihrer Gegenwart in Schrotthaufen. Angst haben sie nur vor ihrer eigenen Courage – und dem weiblichen Charme. Stephan Graf v. Bothmer begleitet die Filme pointiert und virtuos und setzt die Schwerpunkte und Beziehungen so geschickt, dass die Gags vollkommen frisch und spontan rüberkommen. Dabei schafft er es nicht nur, die Komik lebendig werden zu lassen, sondern lotet auch die Tiefe der Filme mit ihren nachdenklichen Momenten aus. Für seine Live-Filmmusik hat er in den letzten 18 Jahren eine völlig einzigartige kompositorische Herangehensweise entwickelt. Durch seine extreme filmmusikalische Präzision schafft er sich die Freiräume, die er für seine tiefgreifende Interpretation der Filme braucht. „Er vertont nicht, was er sieht, sondern fasst in Töne, was der Film aussagen will.“ (Handelsblatt). Ein grandioses Spektakel voll Witz und guter Laune. Sie werden Tränen lachen!

kultur

Auch 2018 wieder Stummfilmkonzerte

45


Boogieman‘s Friend Helau

in Osterburg!

Mittwoch, 14. Februar 2018, 19.30 Uhr, Blauer Saal Kulturzentrum Rathenow VALENTINSTAG BOOGIEMAN'S FRIEND

23. Faschingsumzug in Osterburg OCG bittet um Anmeldungen. Pünktlich um 11.11 Uhr am Samstag, den 10.02.2018 startet der traditionelle größte Faschingsumzug der Altmark in unserer Hansestadt Osterburg. Mehrere befreundete Karnevalsvereine haben sich schon angemeldet und wir würden uns auf eine große Beteiligung von Vereinen, Betrieben und auch privaten Teilnehmern freuen. Wir hoffen, dass unsere Osterburger und Gäste die Innenstadt zahlreich besuchen und unserer Heimatstadt in ein buntes Bild der 5. Jahreszeit verwandeln. Entschlossene aktive Teilnehmer können bis zum 2. Februar sich für einen Startplatz anmelden, müssen aber aus organisatorischen Gründen das Anmeldeformular ausfüllen. Die Formulare sind im Ladengeschäft der Druckerei Th. Schulz, Breite Straße 45 in Osterburg erhältlich und können dort auch wieder ausgefüllt abgegeben werden. Hier findet auch der Vorverkauf für die Hauptveranstaltung (03.02.2018) statt, wo wir auch im Monat Januar noch attraktive Angebote für Vereine und Gruppen machen. Nach dem Faschingsumzug laden wir alle Narren zu der beliebten „AfterShowParty“ ein. Hier ist der Eintritt sogar frei (Freiwillige Spende).

musik

Der gute alte Rock‘n‘Roll

Zwei Vollblutmusiker spielen, nein, leben die verdammt heiße „Mojo“- Mischung aus Blues, Boogie Woogie und Rock'n Roll: Tastenakrobat Mr. Speedfinger Atze Adlung, ein Weltmeister an den Tasten und Rockin' Gitarrist Mr. Matscher Köhler, die schon seit vielen Jahren durch die Club's, Honky Tonks und VIP-Locations Europas und Amerikas touren,

machen jedes Konzert zu einem einmaligen Erlebnis. Beide waren schon mehrfach offizielle Teilnehmer beim French Quarter Festival in New Orleans/Louisiana, dem größten Jazzfestival in den Südstaaten der USA. Für Schäden an zuckenden und mitstampfenden Körperteilen und für zerklatschte Handflächen wird keine Haftung übernommen! Hot, hotter, zum Abhotten (falls Sie den Begriff noch kennen). Am Valentinstag ... aber nicht nur für verliebte Pärchen! VVK: 17 EUR (erhöhte Preise an der Abendkasse) Theaterkasse: 03385.519051 (Dienstag- Sonntag: 11- 17 Uhr) und online www.kulturzentrumrathenow.de

DER ELBLÄNDER

Qualität und Service haben eine Adresse

46

Lange Straße 7 39598 Eichstedt Telefon: 03 93 88/2 84 38 E-Mail: schmersau@t-online.de WEB: www.kuechen-stendal.de

• Sänitär- und Heizungsinstallationen • Elektroinstallationen • Lüftungsanlagen • Einbauküchen • Hausgeräte


Schlittschuhe an!

freizeit

Stendaler Eisbahn noch bis zum 11. Februar 2018

Die Stadtverwaltung der Hansestadt Stendal freut sich auf Ihren Besuch: Der Stendaler Winckelmannplatz im Zentrum der Hansestadt verwandelt sich in eine einzigartige Eissportwelt unter freiem Himmel. Auf einer Kunsteisbahn mit der Größe von 10 x 30 m haben unsere Gäste die Möglichkeit ein winterliches Freizeitangebot sportlich und mit viel Spaß zu genießen. Die Kunsteisbahn ist bis zum

Ausführung sämtlicher Maler- und Tapezierarbeiten Verlegung von PVC-Belägen und Teppichböden Fassadenarbeiten

Ratsstraße 3 · 39579 Bismark OT Schinne Tel.: 039320/986481 · Fax : 986479 · Funk: 0173/6119848

11.02.2018 von Montag bis Freitag in der Zeit von 12.00 – 20.00 Uhr und Samstag und Sonntag in der Zeit von 10.00 – 20.00 Uhr geöffnet. Auf Wunsch können Schulen und Vereine die Eisbahn bereits ab 09.00 Uhr nutzen. Schlittschuhe können geliehen werden. Für das leibliche Wohl an der Eisbahn ist ebenfalls gesorgt.

seit 09/2017 eröffnet Schadewachten 38 39576 Stendal Telefon 03931-25 11 666 Christin Krauß

Mo./Mi. Dienstag Donnerstag Freitag 9 – 19 8 – 16 nach Vereinbarung 7 –14

DER ELBLÄNDER

Der Winter fängt ja immer mit dem neuen Jahr erst so richtig an. Grund genug, sich aufs Eis zu wagen. Damit erfüllt man entweder einen Vorsatz, nämlich Neues wagen und Bewegung an der frischen Luft, oder man frönt einem winterlichen Hobby, das man eh schon seit Jahren drauf hat: Das Schlittschuhlaufen. Eine Herausforderung an Körperkoordination und Gleichgewicht, ganz einbruchsicher in der Innenstadt.

47


68 plus 50

DER ELBLÄNDER

veranstaltungen

Rück- und Ausblicke

48

1968 – ist 50 Jahre danach wieder in aller Munde. Das Jahr ist längst zu einer Chiffre geworden, 68 markiert den Umbruch in der damaligen BRD. Die Rebellion der Studenten, Schüler und Lehrlinge erfasste bald die Gesellschaft. Westdeutschland war nach den Hungerjahren von seinem „Wirtschaftswunder“ berauscht. Statt Betroffenheit über die Nazizeit herrschten Antikommunismus und Selbstgerechtigkeit. Man hatte sich (klein)bürgerlich eingerichtet zwischen Schrankwand und Heimatschnulzen a la Heideröslein und Caprifischer. Nicht nur in der Politik galt: Keine Experimente! Wer das Denken dennoch nicht lassen konnte, wurde – manchmal recht aggressiv – mit einem „Geh doch nach Drüben“ kaltgestellt. Kalter Krieg eben. Wir erzählen von 1968 exemplarisch. Unser Gast an diesem Abend, Reinhard Kahl, war damals Schüler in Göttingen. Er schreibt:„Wer sich zu dieser Zeit nicht am Marktplatz bei Arko einfand, bei einer Tasse Kaffee zu 20 Pfennigen, und anschließend vor Arko herumstand oder bei gutem Wetter am Brunnenrand des Gänseliesels vor dem Rathaus saß, der verpasste das Leben. Natürlich fand das Leben dort nicht statt, aber es hätte ausbrechen können. Es lag was in der Luft“. Reinhard Kahl wurde Vorsitzender des bundeweiten AUSS (Aktionszentrum unabhängiger und sozialistischer Schüler), studierte später Erziehungswissenschaft und Philosophie, wurde Journalist und Filmemacher und gründete vor zehn Jahren das Netzwerk „Archiv der Zukunft“. Wir nähern uns dem Thema autobiografisch mit der Lesung von Reinhard Kahl (damals BRD) und musikalisch mit Hoffi (damals DDR), der vom rebellischen Sound von drüben inspiriert war. Zu fragen ist natürlich, was ist aus den Ideen und aus den Protagonisten von damals geworden. So unstrittig der demokratische Impuls für die Gesellschaft der BRD war, so besorgniserregend sind die restaurativen Tendenzen der Gegenwart. Wilde Jahre in Göttingen – die antiautoritäre Protestbewegung von 1968 Lesung und Diskussion mit Reinhard Kahl Musik der 60er und 70er Jahre mit Hoffi Freitag, 9. März, 19.00 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) Café am Markt, Große Brüderstraße 34 Seehausen/Altmark Verantwortlich:

Winterzauber

Shopping Tangermünde

Tangermünde besitzt eine Altstadt mit viel Historie, viel Flair aber auch noch mit ganz vielen kleinen Inhabergeführten Geschäften. Und das ist das, was unsere Stadt so besonders macht. Geschäfte jeglicher Art möchten am 02.02.2018 zum verlängerten Einkaufsevent einladen. Unter dem Motto Winterzauber in Tangermünde können Sie in der Altstadt nicht nur flanieren und schauen, sondern auch sicherlich unter Nutzung unseres Gutscheinheftes „Kaiser Karl’s Raubzug“ bis zu 20 % sparen.

Auf dem Marktplatz findet wieder ein Märchenkino statt und für das leibliche Wohl sorgen nicht nur unsere zahlreichen Gaststätten. Der Winterzauber dauert bis um 21.00 Uhr an, so dass auch noch geruhsam nach Ihrem Feierabend ein Einkaufsbummel in der Kaiser- und Hansestadt möglich ist. Vielleicht hat Frau Holle ein Einsehen und schenkt uns dazu endlich mal auch ein wenig Winterflair. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Musikalische Tausendsassas Hansestadt Gardelegen. In prickelnder Laune und mit vortrefflicher Eleganz präsentiert das Trio Bidla Buh ein knallbuntes Potpourri musikalisch-komödiantischer Leckerbissen. Zu erleben sind die Hamburger Vollblutmusiker mit dem Programm „Sekt, Frack und Rock `n` Roll“ am 24. Februar 2018 um 20 Uhr im Schützenhaus Gardelegen. Sie haben ihr ganz eigenes Genre kreiert: neu interpretierte Grammophon-Klassiker und aktuelle Hits frisch aufbereitet im Stil der 1920er und 1930er. So mutiert das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker zum KniebeugenFitnesstest auf drei Blasebälgen und Mozarts „Rondo alla Turca“ schwingt sich auf Vibraphon, Tuba und Gipsy-Gitarre in atemberaubendem Tempo zum rasselnden Säbeltanz empor. Die Show der drei Tausendsas-

unterhaltung

Bidla Buh mit Sekt, Frack und Rock ’n’ Roll

sas bewegt sich stets abseits musikalischer Trampelpfade: überraschend, musikalisch virtuos und manchmal auch ein wenig skurril. Wenn sich nach tönendem Wettstreit von sage und schreibe acht

Trompeten die Stars der deutschen Popmusik zum Stelldichein am Miniatur-Klavier treffen, wenn selbst eine trostlose Einkommenssteuererklärung hingebungsvoll besungen wird und bei der finalen Kaktus-Funk-Party Soul-Legende James Brown höchstpersönlich den Bruderzwist auf der Bühne beendet, dann ist das Musik-Comedy vom Allerfeinsten. Tickets sind im Vvk für 25 EUR in der Tourist-Information der Hansestadt Gardelegen erhältlich. Weitere Veranstaltungstipps unter www.gardelegen.de.

Hotel Union Hotel S a l z w Union edel Salzwedel

natlich jeweils 1x mo wdinner Brunch + Sho

Tel.: 03901- 42 20 97

EINHEITSGEMEINDE HANSESTADT GARDELEGEN Erleben Sie Natur und Kultur in der flächenmäßig drittgrößten Stadt Deutschlands: • • • • •

Gartenträume Wallanlagen Historische Altstadt Naturpark Drömling 39 (Dorf)kirchen 09.06. Wanderkino: Stummfilm-LiveKonzert • 14.-16.09. Hansefest Nähere Informationen sind in der TouristInformation erhältlich: Rathausplatz 10, 39638 Hansestadt Gardelegen, 03907 42266 und auf www.gardelegen.de

Inh. P. Jacob

Winterschlussverkauf

Stoffe – 20 % und das gesamte Wollsortiment stark reduziert !

Geöffnet: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 9.30 –17.30 Uhr

Rathausplatz 16 39638 Gardelegen Telefon/Fax: 0 39 07 / 4 18 95

DER ELBLÄNDER

Foto: (c) Bidla Buh

49


Stadt in Sachsen, im Erzgebirge

Berg in Graubünden

Hautschutzmittel

vereinbarte Bezahlung

8

Abk.: Citizen Band

Initialen Ochsenknechts

rätselecke

russ. Fluss

Adriahafen

Abk.: akademisches Viertel

Aufeiner der sässigkeit Nothelfer

Abk.: Zeitung

Balkenfügung in d. Baukunst

Abk.: salvo titulo

brasil.: Kraut

Abk.: Amplitudenmodulation

Abk.: Anweisung

Abk.: Zielpunkt

bibl. Name

2 rollend etwas Schweres bewegen

5 auf einem Stuhl Platz nehmen

Abk.: Christinomin

int. Auto-Z. Paraguay

Abk.: council of Europe

Berglöwen

11 eine Bergkuppe in NWWales

6 Nebenfluss des Arno

niederdt.: betrunken

rechtwinklige Kanten

7

chem. Element, F, Halogen

9

Abk.: Inch

4 Abk.: Pappband

Abk.: Graf

Abk.: Obli- chem. Z. gationen- für Nickel recht

Abk.: Taka

Abk.: ehrenamtlich

it.: Brücke

3 arab. Name Jesu

int. Auto-Z. Corps Cosulaire

griech. Meergöttin

12

frz.: lateinisch

1

Gewürzpflanze

10

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

Lösungswort:

1

8 4 7 9 1 3 2 6 5

5 3 6 7 2 4 9 1 8

2 1 9 5 6 8 7 4 3

7 8 3 1 5 6 4 2 9

6 5 2 4 7 9 3 8 1

4 9 1 3 8 2 6 5 7

3 7 5 6 4 1 8 9 2

9 6 8 2 3 5 1 7 4

1 2 4 8 9 7 5 3 6

Gewinner steht fest Die Lösung der Dezember-Ausgabe ist WUNDERKERZE. Gewonnen hat Familie Ackermann aus Tangermünde! Herzlichen Glückwunsch! Sie haben zwei Freikarten für BOOGIEMANs FRIEND im Kulturzentrum Rathenow am 14. Februar gewonnen! Die Gewinner werden noch über ihren Gewinn benachrichtigt. Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen bis zum 20. Februar 2018. Viel Spaß beim Rätseln! Der Elbländer, Reepergang 1b, 16928 Pritzwalk, oder an redaktion@der-elblaender.de.

1 - Mittel

DER ELBLÄNDER

7 7 3 4 6 3 2 1 5 8

4 5 6 1

5 6 3

3 4 50

4 1

7

Cartoon des Monats

8 9 2

Ist es wirklich so schwer?


Tolle Kniffe im Alltag

■  Kratzer auf der CD oder der

DVD? Und damit gibt es auch Probleme beim Lesen des Datenträgers? Wenn die obere Trägerschicht (da wo man beschriftet) beschädigt ist, stehen die Chancen sehr schlecht bis unmöglich. Ansonsten versuchen Sie doch eine Reparatur mit Zahnpasta! Richtig gelesen. Die CD auf einen sauberen, weichen Untergrund legen. Eine am besten rein weiße Zahnpasta wird großzügig auf dem zerkratzen Bereich aufgetragen und flächig und möglichst gleichmäßig verrieben. Dann mindestens 5 Minuten einwirken lassen. Mit lauwarmen Wasser abspülen und einem weichen Papiertuch abwischen. Vor dem Einlesen ins Laufwerk vergewissern Sie sich bitte, das kein Wasser oder Zahnpastareste mehr auf dem Träger zu finden sind. ■  Schonendes Abschminken, nicht nur für Frauen, sondern vielleicht auch für alle Narren nach der Faschingssause. Auch dafür kann man Hausmittel verwenden. Kokosöl ist sehr hautverträglich und sanft. ■  Auch ein Hautpeeling auf natürlicher Basis ist möglich: Kaffeesatz (auch für diesen Zweck angerührt) ist gut für die Haut und sorgt für ein belebendes Gefühl. Ein Schuss Öl oder Honig geben der Paste und damit Ihrer Haut noch zusätzlich pflegende Feuchtigkeit. ■  Glatteis! Streusalz mag effektiv sein, aber es hat auch Nachteile, da es recht aggressiv ist und Tierpfoten, Pflanzen, Bäume und auch Steinflächen angreift. Man sollte wenigstens auf den Umweltengel achten. An dieser Stelle sei aber, am besten geeignet für den kleineren Gebrauch, noch eine Alternative genannt: Asche aus dem Ofen nimmt dem fiesen Glatteis die Gefahr. ■  Das Norovirus geht um. Damit auch die lästigen Symptome wie Übelkeit und Durchfall. Da aber jedes Symptom eine natürliche (und zunächst auch sinnvolle) Abwehrreaktion des Körpers ist, die langsame und schonende Behandlung das Zauberwort. Da können frisch geriebene Äpfel, gerne auch zusammen mit Möhren helfen, den Darm wieder ins Lot zu bringen. Ansonsten gilt: viel trinken! ■  Im Winter gönnt man sich gerne mal eine Tasse Tee. Proportional mit dem Teegenuss steigt auch der Verdruss über Teeränder. In der Regel kriegt man sie ja mit dem Schwamm ganz gut weg. Sind sie doch mal hartnäckig, hebt man sich dafür kurzfristig ausgequetschte Zitronenhälften auf, und reibt die Teerückstände mit diesen Resten ein. Ein bisschen einwirken lassen, und die Teeränder lassen sich leichter entfernen.

Medienhaus

Zeitsprünge Bedingt möglich

Wie ist das denn nun mit einer Reise in die Zukunft? Ist ein Blick nach vorn nicht auch eine kleine Zeitreise? Zum Jahreswechsel bietet er sich an, ob verspielt, fantasievoll, ernsthaft, pessi- oder optimistisch. Die Zukunft ist ja kein vollständiger Nebel, Konturen treten in Form von feststehenden Ereignissen hervor (was, schon wieder Fußball-WM? Oh, eine Mondfinsternis!) zutage. Auch private Pläne, Prognosen und mögliche politische Szenarien geben dem Klumpen Teig namens Zukunft eine gewisse Vor-Form. Ja, es wird wieder Gewalt geben, die Erde wird sich weiter erwärmen und der Sommer wird bestimmt...öh, ja. Das Rezept für ein Jahr enthält Bekanntes, Unvorhersehbares, Beispielloses, alte Kamellen, größtenteils die gleiche nervige Weltprominenz und einen Schuss Unwahrscheinliches. Man könnte eine Nachricht in die Zukunft schicken. Das geht, wirklich! Es geht nicht schnell, aber auch nicht zu langsam. In Echtzeit eben. Ein kleines Problem gibt es: Auf eine Frage, die wir an die Zukunft richten, gibt es leider keine Antwort in die Vergangenheit, also unsere Gegenwart, zurück. Weil eben der Fluxkompensator (aus „Zurück in die Zukunft“) nur so eine lustige Idee war. Aber eine gemächliche Zeitmaschine in eine Richtung, „nach vorn“ ist machbar. Nennt sich Zeitkapsel. Man nimmt z.B. eine leere Kaffeedose, tut eine Nachricht an die Zukunft oder ein Objekt hinein, was man seinem zukünftigen Ich (oder den vielen anderen Leuten) schicken möchte, versteckt sie an einem Ort ohne größere physikalische Dissonanzen und wartet. Und wartet. Die Wirkung ist um so größer, je ferner die Nachricht in die Zukunft gesendet wird. In fünf Jahren kann schon viel passieren. Ein Fotoalbum z.B., in gewisser Weise verwandt mit Zeitkapseln, gibt einen Eindruck davon, was die Zeit mit uns anstellt. Je seltener wir uns Dokumente der Erinnerung vornehmen, umso eindrucksvoller können sie wirken. Wir können ja auch nicht nur in der Vergangenheit leben. Ganz ferne Grüße aus den Tiefen der Zeit wirken immer befremdlicher, wenn wir kaum Bezug haben zu den Personen, Ereignissen und zur Kultur von damals. Auch wir werden eines Tages zu projizierten Bildern unserer Zeit, die dann Vergangenheit ist. Eine Grabkammer der ägyptischen Pyramiden lässt uns ja mit mehr als genug Rätseln zurück. Ähnlich wird es wohl auch den Menschen im Jahr 8113 n. Chr. gehen. Dann soll die „Crypt of Civilisation“, versiegelt im Jahr 1940 in Atlanta, geöffnet werden. Unvorstellbar, was der Welt in tausenden Jahren an Änderung widerfährt. Herzliche Glückwünsche fürs Durchhalten sollten beiliegen.  Thomas Voigt

Faltschachteln . . . PACKO GmbH & Co.KG aus Pritzwalk Fon 0 33 95 / 30 50 55

wissenswertes

Tipps & Tricks


REEPERGANG 1 D-16928 PRITZWALK TELEFON 03395.30500 WWW.DRUCKEREI-KOCH.DE WWW.MEDIA-AT-VICE.DE WWW.PACKO-NET.DE

BALD KOMMT DER FRÜHLING, ZEIT FÜR NEUE WERBEIDEEN !

WIR BERATEN SIE GERN, LÖSUNGEN ZU FINDEN.

Januar Februar 2018  

Das Magazin im Vierländereck

Januar Februar 2018  

Das Magazin im Vierländereck

Advertisement