Issuu on Google+

Vorschau Fr端hling 2013

Preview Spring 2013


296.

99.12.

177.

Vorschau Fr端hling

Februar 2013

www.editionpatrickfrey.com


MICHAEL GÜNZBURGER

PLOTS

Michael Günzburger Plots

No 132 ISBN 978-3-905929-32-4 Ca. EUR 62 | CHF 78

9 783905 929324 D

E

Mit Texten von Raphael Urweider und Kathleen Bühler Gebunden, 164 Seiten 786 Farbabbildungen 25,5 × 37 cm

With texts by Raphael Urweider and Kathleen Bühler Hardcover, 164 pages 786 color images 10 × 14 ½ in.

Plots ist ein « grosser Haufen » von unterschiedlichen Materialien, eigenen und fremden Bildern, Konzepten und Ansätzen. Hundert Zeichnungsbücher bilden den Ausgangspunkt für konzeptuelle Arbeiten über Bergtäler, Skulpturen, Baustellen, Drucke, Dialoge. Unterschiedlichste Gedanken- und Erzählstränge werden immer wieder von neuem in einer Vielzahl von Arbeiten verwoben. Plots ist eine thematisch geordnete Sequenz dieser verbildlichten Stränge, die zwischen Handwerk, Herstellung von Pigmenten aus Fruchtfliegenaugen oder einer fiktiven Ausstellung mäandrieren. Das Künstlerbuch ist weder Dokumentation noch Monografie, sondern bildet die Suche nach einer Bildstrategie ab.

Plots is a “big heap” of various materials, the artist’s own pictures as well as those of others, concepts and methods. A hundred drawing books serve as the starting point for conceptual works about entire mountain valleys, sculptures, construction sites, prints and dialogues. Diverse trains of thought and narrative lines are continually weaved anew into a multitude of works. Plots is a sequence of these illustrated threads, arranged according to theme, that meanders between handcraft, the production of pigments made from fruit fly eyes or a fictitious exhibition. This artist’s book is neither a documentation nor a monograph. It is an illustration of the search for a visual strategy.

Michael Günzburgers (* 1974, Bern) Arbeiten kreisen um Zeichnungen und wurden schweizweit und international gezeigt, u.a in Mexiko, Paris und Zürich, und sind in privaten sowie öffentlichen Sammlungen vertreten. Seine Zeichnungsbücher von 1991–2006 fanden Eingang in die Graphische Sammlung der Schweizerischen Nationalbibliothek. Zurzeit arbeitet er an Serien von Himmelszeichnungen und versucht das Fell eines lebendigen Eisbären zu drucken.

Michael Günzburger’s (b. 1974, Bern) work revolves around drawings and has been shown throughout Switzerland and internationally, for example in Mexico, Paris and Zurich. His work is represented both in private and public collections. His drawing books from 1991–2006 found their way into the Graphic Collection of the Swiss National Library. He is currently working on a series of sky drawings and is trying to print the fur of a living polar bear.

Preview Spring

www.editionpatrickfrey.com

Februar 2013


Vorschau Fr체hling

M채rz 2013

www.editionpatrickfrey.com


Lisa Meier Funeral Fashion

No 134 ISBN 978-3-905929-34-8 Ca. EUR 62 | CHF 78

9 783905 929348 D

E

Mit Texten von Irene Odotei und John Owoo in Englisch Gebunden, ca. 250 Seiten, Ca. 120 Farbabbildungen 20,2 × 27 cm

With texts by Irene Odotei and John Owoo in English Hardcover, approx. 250 pages Approx. 120 color images 8 × 10 ½ in.

In Ghana gehören mehrtägige Bestattungsfeiern zu den wichtigsten sozialen und religiösen Anlässen. Die aufwändigen und kostspieligen Feiern dienen nicht nur der gemeinsamen Trauer, sondern ebenso sehr dem Sehen und Gesehenwerden, dem geselligen Austausch. Trauerkleider prägen an Wochenenden das Bild des öffentlichen Raums. Das Spektrum der Stile reicht von traditionell bis zeitgenössisch und wird von wechselnden Modeströmungen geprägt. In der Trauerkleidung, ihren Zeichen und Symbolen, nimmt die ghanaische Gesellschaft sichtbare Gestalt an. Auf mehreren Reisen besuchte die Kostümbildnerin Lisa Meier Bestattungen in verschiedenen Landesteilen Ghanas und hielt die Feierlichkeiten und die Kleider der Trauernden in Bildern von grosser Unmittelbarkeit fest. Das Buch, das in Zusammenarbeit mit der ghanaischen Historikerin Irene Odotei entstand, macht die Kleider der Trauernden und Verstorbenen lesbar und eröffnet so einen intimen Einblick in die westafrikanische Kultur und ihren Umgang mit dem Tod.

Funeral ceremonies lasting many days are among the most important social and religious occasions in Ghana. The elaborate and costly celebrations are part of the mourning process, but they also function as a platform for social exchange — as occasions to see and be seen. On weekends, funeral attire often dominates the public space. The clothing styles range from traditional to contemporary and are influenced by changing fashion trends. Through its funeral attire and its signs and symbols, Ghanaian society takes on a visible form. During several trips, the costume designer Lisa Meier attended funerals in different regions of Ghana and captured in photographs of great immediacy the ceremonies and the mourning attire. The book, created together with the Ghanaian historian Irene Odotei, helps us read the clothes of the mourners. It provides an intimate view into West African culture and shows how it deals with death. Lisa Meier (b. 1956, Bülach), costume designer and professor at UdK Berlin, lives and works in Berlin.

Lisa Meier (* 1956, Bülach), Kostümbildnerin und Professorin an der UdK Berlin, lebt und arbeitet in Berlin.

Preview Spring

March 2013

www.editionpatrickfrey.com


Vorschau Fr체hling

M채rz 2013

www.editionpatrickfrey.com


Michael Blaser Mittelland

No 130 ISBN 978-3-905929-30-0 Ca. EUR 56 | CHF 68

9 783905 929300

Mittelland

Michael Blaser

D

E

Gebunden, 144 Seiten 72 Farbabbildungen 25,5 × 25,5 cm

Hardcover, 144 pages 72 color images 10 × 10 in.

Das Mittelland – eine mit Bauten übersäte Landschaft, oszillierend zwischen Natur und Urbanität. Eine Welt voller Schnittstellen und Grauzonen, in der Stadt und Land, Natur und Siedlungen, öffentlicher und privater Raum ineinander übergehen. Ist das Mittelland eine riesige Agglomeration, eine einzige ausufernde Siedlung ? Auch Michael Blaser ist in der Agglomeration aufgewachsen und interessiert sich vielleicht gerade deshalb für ihre Eigenheiten. Seine Bilder sind nicht Landschafts- und Architekturaufnahmen, sondern Sozialdokumentationen. In den domestizierten Landschaften mit ihren Infrastrukturen spiegelt sich die Schweiz von heute – ein Land, das sich um eine moderne, urbane Identität bemüht und sich trotzdem nicht vom provinziellen Image lösen kann. Auf Blasers Bildern sind keine Menschen zu sehen, doch ihre Präsenz ist spürbar. Die nüchternen Fassaden lassen das Innenleben und die Bewohner der Häuser erahnen. Die Ruhe, welche die strenge Komposition und die Menschenleere der Bilder ausstrahlt, irritiert. Eine sonderbare Melancholie zieht sich durch die Arbeit. Dem aufmerksamen Betrachter erschliesst sich hinter dem vermeintlich Formalen und Banalen ein narratives Moment, eine subtile zartbittere Poesie des Alltags.

Das Mittelland (The Midland) — a landscape strewn with buildings, oscillating between nature and urbanity. A world full of intersections and gray zones, city and country-side, nature and development, public and private space merging into one. Is the midland merely a conurbation, one large housing settlement ? Michael Blaser grew up in the suburbia, which is perhaps why he has taken an interest in its idiosyncrasies. He is not creating landscape and architecture photographs. His pictures are a social documentation. These domesticated landscapes together with their infrastructures are a reflection of contemporary Switzerland, a country striving for a modern, urban identity, and yet still unable to free itself of its provincial image. There are no people in Blaser’s pictures, but their presence is nevertheless strongly felt. The sober facades hint at the inner life of the buildings and their residents. An unsettling quiet radiates from the strict composition and the pictures that are devoid of people. A strange melancholy pervades the work. The observant viewer senses a narrative moment behind the seemingly formal and banal presentation, a subtle bitter-sweet poetry of everyday life.

Michael Blaser (* 1979) lebt und arbeitet als freischaffender Fotograf und Künstler in Bern.

Preview Spring

March 2013

Michael Blaser (b. 1979) lives and works as a freelance photographer and artist in Bern.

www.editionpatrickfrey.com


Vorschau Fr端hling

April 2013

www.editionpatrickfrey.com


Max Küng Nachdenkliche Rennfahrer

No 137 ISBN 978-3-905929-37-9 Ca. EUR 38 | CHF 48

9 783905 929379 D

E

Gebunden, 48 Seiten Ca. 50 Farbabbildungen 16,5 × 22 cm

Hardcover, 48 pages Approx. 50 color images 6 ½ × 8 ¾ in.

Das Bild von jubelnden Rennfahrern, die überdimensionierte Champagnerflaschen in die Luft stemmen, ist sattsam bekannt. Aber das Leben eines Rennfahrers ist – und war schon immer – bestimmt von Rückschlägen, Konfrontationen, Problemen ungewisser Natur. Es ist, wie das Leben allgemein, beschwerlich. Davon handelt dieses Buch.

The picture of jubilant race drivers raising oversized champagne bottles into the air is only too familiar. But the life of a race driver has always been dictated by losses, setbacks, confrontations with technical defects, accidents, disqualifications, and problems of an unknown nature. Like life in general, it is difficult. And that is what this book is about.

Die ersten Tränen, an die sich Max Küng (*1969) heute noch erinnert, die flossen am 16. Dezember des Jahres 1982, es war ein Donnerstag – und der Tag, an dem im Radio die Meldung kam, dass Colin Chapman gestorben sei. Es waren Tränen der Trauer; Chapman war Gründer und das Genie hinter der Sport- und Rennwagenschmiede Lotus, dem damaligen Zentrum des Interesse Küngs. Seit seiner Kindheit sammelt Max Küng Autozeitschriften und noch nie hat er die Fernsehübertragung eines Formel-1-Rennens verpasst. « Das Auto hat meine Kindheit gerettet », sagt Küng, « ich hatte als dicker, unsportlicher, brillentragender Junge keine Freunde – abgesehen von den Stapeln der Autozeitschriften. Ich wusste damals alles über alle Autos, das hat mir einen gewissen Respekt auch der unterbelichtesten, gemeinsten und gewalttätigsten Dorfjugendlichen eingebracht. Ich wurde in Ruhe gelassen, anstatt ständig verprügelt zu werden. Dafür bin ich dem Auto dankbar, auch heute noch. »

The first tears that Max Küng (*1969) can remember shedding were on December 16, 1982. It was a Thursday, the day it was announced on the radio that Colin Chapman had died. They were tears of sorrow; Chapman was the founder and the genius behind the Lotus Sports and Motorcar Specialist, which was the focus of Küng’s interest at the time. Max Küng had collected automobile magazines since he was a child and had never missed a single Formula 1 television broadcast. “Cars saved my childhood,” Küng said. “As a fat, unathletic boy with glasses, I didn’t have any friends — not counting the pile of automobile magazines. Back then I knew everything about cars; that earned me a certain respect, even with the densest, meanest and most brutal town youths. They left me alone instead of constantly beating me up. I am grateful to cars for that, still today.”

Preview Spring

www.editionpatrickfrey.com

April 2013


Vorschau Fr端hling

Mai 2013

www.editionpatrickfrey.com


Max Küng Buch No 3

No 131 ISBN 978-3-905929-31-7 Ca. EUR 46 | CHF 58

9 783905 929317 D

E

Mit Texten von Max Küng in Deutsch und Englisch Broschiert, 770 Seiten Ca. 1999 Abbildungen 25 × 35 cm

With texts by Max Küng in German and Englisch Softcover, approx. 770 pages approx. 1,999 images 9 ¾ × 13 ¾ in.

In seinen Reportagen reitet der Reporter Max Küng auf dem Rücken eines Kamels namens Mickey Mouse durch die ägyptische Wüste, fliegt mit Rihanna in ihrer Boeing 777 um die Welt oder isst im Norden Schwedens rohes Kuhherz. Buch N° 3 – Das Buch, das hundert Titel trägt vereint Küngs beste Reportagen und Kolumnen der letzten Jahre – und gewährt zudem Einblick in seine Notizbücher.

In his reports the reporter Max Küng rides through the Egyptian desert on the back of a camel named Mickey Mouse, he flies around the world with Rihanna in her Boeing 777, and he eats raw cow heart in northern Sweden. Book N° 3 —T  he Book of a Hundred Titles brings together his best articles and columns of the last few years — and also provides a glimpse into his notebooks.

Max Küng, geboren 1969, eigentlich gelernter Bankkaufmann, arbeitet als Reporter und Kolumnist bei Das Magazin und lebt in Zürich.

Max Küng, born in 1969, trained banker, works as reporter and columnist for Das Magazin and lives in Zurich.

Preview Spring

www.editionpatrickfrey.com

Mai 2013


Vorschau Fr端hling

April 2013

www.editionpatrickfrey.com


Walter Pfeiffer /  Matteo Thun Road to Papa

No 133 ISBN 978-3-905929-33-1 Ca. EUR 56 | CHF 68

9 783905 929331 D

E

Herausgegeben von Constantin und Leopold Thun Mit Texten von Eckhart Nickel in Deutsch und Englisch Gebunden, ca. 144 Seiten Ca. 100 Farbabbildungen Ca. 18,5 × 24 cm

Edited by Constantin and Leopold Thun Texts by Eckhart Nickel in German and English Hardcover, approx. 144 pages Approx. 100 color images Approx. 7 ¼ × 9 ½ in.

Eine Bilderreise von Walter Pfeiffer mit Constantin und Leopold auf den Spuren ihres Vaters Matteo Thun.   Road to Papa zeigt zwei Söhne auf den Spuren ihres Vaters – eine sentimental journey. Constantin und Leopold reisen den Dingen, den Häusern, den Formen ihres Vaters, des Architekten Matteo Thun, nach. Eine Bilderreise, inszeniert von Walter Pfeiffer, die einen ganz eigenen Blick auf das Werk von Matteo Thun eröffnet. Die Bilder werden ergänzt durch Reiseerinnerung von Leopold Thun, aufgezeichnet von Eckhart Nickel, und einem Gespräch zwischen Walter Pfeiffer, Matteo Thun, Constantin Thun und Eckhart Nickel, das den Korrespondenzen zwischen dem Schaffen von Pfeiffer, dem Fotografen, und Thun, dem Architekten, nachspürt.

A pictorial journey by Walter Pfeiffer with Constantin and Leopold tracing the footsteps of their father, Matteo Thun.

Walter Pfeiffer, geboren 1946, Fotograf, Maler und Regisseur, lebt und arbeitet in Zürich.

Walter Pfeiffer, born 1946, is a photographer, painter and director, he lives and works in Zurich.

Architekt und Designer Matteo Thun (* 1952, Bozen) studierte in Salzburg unter Oskar Kokoschka und in Florenz, zog dann nach Mailand, wo er mit Ettore Sottsass Memphis Group gründete. Von 1980 bis 1984 war er Partner von Sottsass Associati und gründete im Anschluss sein eigenes Studio in Mailand. Matteo Thun & Partners entwickelt Projekte auf den Gebieten Architektur, Innenarchitektur, ProduktDesign und Kommunikation.

Architect and designer Matteo Thun (b. 1952, Bolzano) studied at the Salzburg Academy and in Florence then moved to Milan. Here he met Ettore Sottsass, co-founded Memphis Group and became partner of Sottsass Associati from 1980 to 1984. He set up his own studio in Milan in 1984 and has been working across a diverse portfolio including architecture, interior, product design and communication projects.

Preview Spring

www.editionpatrickfrey.com

April 2013

Road to Papa is a sentimental journey that shows two sons tracing the footsteps of their father. Constantin and Leopold travel past the things, buildings and forms of their father, the architect Matteo Thun. A pictorial journey designed by Swiss photographer Walter Pfeiffer, through which he presents his own particular view of Matteo Thun’s work. The pictures are accompanied by Leopold Thun’s travel memories, recorded by Eckhart Nickel, and a conversation between Walter Pfeiffer, Matteo Thun, Constantin Thun and Eckhart Nickel that traces the parallels between Pfeiffer’s and Thun’s creative works. 


Vorschau Fr端hling

Juli 2013

www.editionpatrickfrey.com


Sebastian Heeb Zulu Romeo Hotel sebastian Heeb

Z u lu Ro m eo H ot e l

No 136 ISBN 978-3-905929-36-2 Ca. EUR 38 | CHF 48

9 783905 929362 D

E

Mit einem Text von Sebastian Heeb Gebunden, ca. 80 Seiten Ca. 34 S / W-Abbildungen 31,5 × 21 cm

With a text by Sebastian Heeb Hardcover, approx. 80 pages Approx. 34 b / w images 12 ½ × 8 ¼ in.

Auf den ersten Blick scheint es sich um eine Reihe schwarzweisser Aufnahmen einer sanft gewellten Hügellandschaft zu handeln. Doch dann beginnen grosse Schatten auf dem Boden ins Auge zu stechen  – surreal unbestimmt und leicht bedrohlich. In der Folge entpuppen sich diese als Schattenwürfe von Flugzeugen, denn die vermeintlich pastoralen Landschaftsbilder zeigen die Anflugschneise des Zürcher Flughafens – abgekürzt ZRH, in der Funksprache Zulu Romeo Hotel. Alle zwei Minuten donnert eine Passagiermaschine Westanflug auf Piste 14 vorüber, ihr Schatten so gross wie ein Hügel.

At first glance it appears to be a series of black and white photos showing gently rolling hills. But then the eye begins to catch notice of large shadows on the ground. These surreal and mildly threatening undefined forms reveal themselves to be the shadows cast by airplanes. And what was perceived to be pastoral landscape images are actually pictures of the landing lane at Zurich airport — abbreviated ZRH and known in pilot radio talk as Zulu Romeo Hotel. Every two minutes a passenger airplane thunders toward Runway 14 from the West, casting a shadow as big as a hill.

Das Künstlerbuch des jungen Fotografen Sebastian Heeb (* 1990) ist keine Dokumentation über Flughafen und Luftverkehr, sondern umreisst ein visuelles Spannungsfeld zwischen Landschaft, Flugzeug und Schatten, das assoziativ offen unterschiedliche Lesarten zulässt. Ergänzt werden die Bilder durch einen kurzen, auf einem Interview mit einem Swissair-Piloten basierenden Text, in dem der Landeanflug auf Piste 14 beschrieben wird  — in seiner Knappheit und technischen Präzision ein Kontrapunkt zu den lyrischen Fotografien. Sebastian Heeb (* 1990) studiert Fotografie an der F+F Schule für Kunst und Mediendesign in Zürich.

Preview Spring

July 2013

The artist’s book, created by the young photographer Sebastian Heeb (b. 1990), is not a documentation about airports or air traffic. It outlines the visual conflict that exists between landscape, airplanes and shadows. It is open to association and can be read in various ways. The photos are accompanied by a short text that is based on an interview with a Swissair pilot who describes the landing approach to Runway 14. The text in its brevity and technical precision forms a counterpoint to the lyrical photographs. Sebastian Heeb (b. 1990) studies photography at F+F School for Art and Mediadesign Zurich.

www.editionpatrickfrey.com


Vorschau Fr端hling

Mai 2013

www.editionpatrickfrey.com


Dieter Maurer /  Claudia Riboni Wie die Bilder zu den Häusern finden und das Haus ins Bild kommt

No 138 ISBN 978-3-905929-38-6 Ca. EUR 46 | CHF 58

9 783905 929386 D

E

Mit einem Text von Dieter Maurer in Deutsch und Englisch Broschiert, ca. 400 Seiten Ca. 17 × 24 cm

Text by Dieter Maurer in German and English Softcover, approx. 400 pages Approx. 6 ¾ × 9 ½ in.

Bilder wie Häuser sind nicht « immer schon da ». Sie « fallen » aber auch nicht « vom Himmel ». Sie kommen auf, werden wahrgenommen, entwickeln sich. Dass Bilder dabei in einer unlösbaren Beziehung zu Häusern stehen und umgekehrt, ist offenkundig. Auch diese Beziehung hat also eine Geschichte, die irgendwann  – meist sehr früh – anfängt. Dieter Maurer und Claudia Riboni spüren im vorliegenden Buch anhand von Zeichnungen und Malereien, welche gemeinhin als « Kritzeleien » oder « Kinderzeichnungen » bezeichnet werden, dieser « Frühgeschichte » nach. Doch interessieren sich der Autor und die Autorin weniger für das « Kindliche » an ihnen als vielmehr, für die Zeichnungen und Malereien als solche. Sie verlassen sich dabei auf deren Anschauungsvermögen : In sechs Kapiteln sind Zeichnungen und Malereien zusammengestellt, welche je einen zentralen Aspekt frühkindlicher Bilder beleuchten sowie das Auftauchen von Häusern darin. Die Texte des Buches treten gegenüber den Abbildungen zurück und beschränken sich auf knappe, profunde Überlegungen zum Verhältnis Bild und Haus.   Wie die Bilder zu den Häusern finden und das Haus ins Bild kommt gehört zu den Ergebnissen einer jahrelangen und ausgedehnten Forschung von Dieter Maurer und Claudia Riboni zur Frage frühkindlicher Bilder und deren Entwicklung. Anders als in akademischen Abhandlungen ist das vorliegende Buch ganz auf das Vermögen von Bildern selbst und auf die Anschauung von ihnen ausgerichtet, um in ihrer Präsentation elementare Fragen zu Bild, Haus und Mensch aufzuwerfen.

Like buildings, pictures have not “simply been there.” Nor do they appear out of nowhere. They come into being, are perceived, and develop. That in this process pictures have an inseparable relationship to buildings and vice versa is obvious. There is a history to this relationship that begins at some point — usually quite early. In this book Dieter Maurer and Claudia Riboni use drawings and paintings, commonly referred to as “doodles” or “children’s drawings,” to trace this “early history.” But the authors are less interested in the childlike content of the works than in the drawings and paintings themselves. And they rely on their skills of observation : Drawings and paintings are compiled in six chapters, each of which illuminates a central aspect of early infantile drawings and the depiction of buildings in them. The texts in the book play a secondary role to the illustrations and are limited to concise and profound thoughts about the relationship between pictures and buildings. How pictures find houses and the house comes into the picture are among the findings of many years of extended research conducted by Dieter Maurer and Claudia Riboni on the question of early infantile pictures and their development. Unlike an academic treatise, this book places its entire trust in the power of the pictures themselves, using the observation of them to answer elementary questions about the picture, the house and the human.

Dieter Maurer (* 1955, Zürich) studierte zuerst Pädagogik, Philosophie und Psychologie an den Universitäten Tübingen und Zürich und nachfolgend Gesang bei Margrit Conrad-Amberg sowie Theorie und Geschichte der Musik am Konservatorium und an der Universität Zürich. Claudia Riboni (* 1968, Zürich) studierte Kulturwissenschaften, Soziologie und Geschichte an den Universitäten Zürich und Köln. Preview Spring

Mai 2013

Dieter Maurer (b. 1955, Zurich) first studied pedagogy, philosophy and psychology at the universities of Tübingen and Zurich, after which he studied singing with Margrit Conrad-Amberg and music theory and history at the Zurich Conservatory and University. Claudia Riboni (b. 1968, Zurich) studied cultural studies, sociology and history at the universities of Zurich and Cologne.

www.editionpatrickfrey.com


Gauri Gill Balika Mela

No 116 ISBN 978-3-905929-16-4 EUR 56 | CHF 68

D

E

Gauri Gill ist eine aus Delhi stammende Fotografin. Zu ihren bekanntesten und fesselndsten Werken gehören ihre « Familienalben » über indische Diaspora-Gemeinschaften in Amerika (The Americans), Dorfgemeinschaften in Nordwest-Indien und afghanische Inder in Delhi. Während der letzten zehn Jahre beschäftigte sich Gill mit ländlichen Gemeinschaften in Rajasthan. In den Jahren 2003 and 2010 organisierte die NGO Urmul Setu Sansthan eine « Balika Mela », einen Jahrmarkt für Mädchen im Dorf Lunkaransar, der von rund 1500 Mädchen aus siebzig der umliegenden Dörfer besucht wurde. « An der Mela betrieb ich einen Fotostand, wo sich die Mädchen porträtieren lassen konnten. Ich hatte einige elementare Requisiten und Kulissen aufgetrieben – alles, was wir im örtlichen Dorf und für unser begrenztes Budget kriegen konnten. » (Gauri Gill)

Gauri Gill is a photographer from Delhi. Her most important and riveting works include her Family Album about the Indian Diaspora communities in America (The Americans), village communities in northwest India, and Afghan Indians in Delhi. Over the last ten years Gill has focused her attention on the rural communities of Rajasthan. In 2003 and 2010 the NGO Urmul Setu Sansthan organized a “Balika Mela,” a fair for girls in the village of Lunkaransar. It was attended by approximately 1,500 girls from seventy of the nearby villages. “At the Mela, I created a photo-stall for people to come in and have their portraits taken, and then buy at a subsidised rate. I had a few basic props and backdrops —  whatever we could get from the local town on our limited budget.” (Gauri Gill)

Lurker Grand /  André Tschan heute und danach

Nº 121 ISBN 978-3-905929-21-8 EUR 62 | CHF 78

D

E

In heute und danach wird die umfang- und variantenreiche Musikgeschichte der Schweiz der 1980er-Jahre erstmals zusammengetragen und themenspezifisch dokumentiert. Die Musikstile und die involvierten Musiker, die gesellschaftlichen Veränderungen, die Kunst- und Jugendszenen, die Städteentwicklungen in Sachen « Jugendkultur » sowie technische Errungenschaften und alternative Vertriebsformen liefern vielfältige Hintergründe, warum die 1980er zum prägendsten Stück Schweizer Kulturgeschichte wurden. In den 1980er-Jahren fand der Umbruch statt, der von Teilen der Jugend selbst initiiert wurde und die Gesellschaft grundsätzlich verändern sollte. Der Begriff « Jugendkultur » wurde definiert und vollends in einem Gesellschaftsverständnis verankert.

In heute und danach, Switzerland’s extensive and diverse music history of the 1980s is compiled and documented according to subject for the first time. A broad range of background material addressing themes such as music styles and musicians, social changes, the art and youth scenes, urban development as it relates to “youth culture,” technical achievements and alternative forms of marketing are provided to explain why the 1980s became the most influential period of Swiss cultural history. In the 1980s an upheaval took place  —  in part initiated by teenagers  —  which fundamentally changed Swiss society. It was then that the term “youth culture” was defined and established as a concept deeply anchored within society.

Neuheiten

www.editionpatrickfrey.com

2012


Carolina E. Santo  /  Véronique Hoegger Buchs

Nº 122 ISBN 978-3-905929-22-5 EUR 38 | CHF 48

D

E

Buchs – das sind vier gleichnamige Städte in den Schweizer Kantonen St. Gallen, Zürich, Aargau und Luzern. Vier gleichnamige Orte in vier verschiedenen Gegenden bilden den Ausgangspunkt für eine Spekulation über Allgegenwärtigkeit, die Realität und Erzählung verschwimmen lässt. Die Szeonografin Carolina E. Santo und die Fotografin Véronique Hoegger spielen in ihrer Publikation Buchs ein Ortsspiel, das mit einem Wortspiel beginnt : « 4 Books for 4 Buchs. » In Anlehnung an Doreen Masseys Verständnis von Raum als « simultaneity of stories so far », handeln die vier verschiedenen Erzählungen vom banalen Alltag einer jungen Frau, die gleichzeitig eine und mehrere ist; und deren Identität ungeklärt bleibt.

Buchs is a reference to four cities bearing the same name in the Swiss cantons St. Gallen, Zurich, Aargau and Lucerne. Four places with the same name in four different areas  —  that is the basis for a speculation about ubiquitousness that allows the line between reality and narration to become blurred. In their publication Buchs the scenographic artist Carolina E. Santo and the photographer Véronique Hoegger play a place-game that starts with a wordplay : “4 Books for 4 Buchs.” In reference to Doreen Massey’s understanding of space as “simultaneity of stories so far,” the four different tales address the ordinary daily life of a young woman who appears to be both a single person and many figures at once, and whose identity is left unclear.

Luca Schenardi An Vogelhäusern mangelt es jedoch nicht

Nº 123 ISBN 978-3-905929-23-2 EUR 56 | CHF 68

D

E

An Vogelhäusern mangelt es jedoch nicht ist eine bisher nie gesehene Kombination aus ornithologischem Fachwissen und subjektiver Empfindung. Das Künstlerbuch vereint Zeichnungen, Computerillustrationen, Fotografien und eigens verfasste Vogelporträts. Im Zentrum steht der Mensch und seine schizophrene Beziehung zur Natur, insbesondere zu einer der kulturell prägendsten Tierarten, den Vögeln, die an Vielfalt ihresgleichen sucht. Luca Schenardi füllt die Lücken der unerforschten Zusammenhänge zwischen dem materialistisch geprägten menschlichen Wirken und dem Niedergang der Natur mit seiner eigenen, subjektiven Bildwelt und -sprache aus. Es entsteht ein Werk, das den gegenwärtigen Zustand unseres Landes anhand der Vögel als Indikatoren für die menschliche Lebensweise demaskiert, entmystifiziert und veranschaulicht.

An Vogelhäusern mangelt es jedoch nicht is the first time that ornithological specialized knowledge has been joined with subjective perception, in a presentation of great urgency and artistic passion. This art book brings together drawings, computer illustrations, photography and specially-created bird portraits. The work is based on the scientifically well-documented decline of a large portion of bird life in Switzerland : Over 40 percent of the local bird species is found on the Red List ; another 12 percent is considered potentially endangered. Through his own subjective imagery and pictorial language, Luca Schenardi fills the unresearched gap linking human impact, influenced by materialism, to the decline of nature using birds as an indication of the human way of life.

Novelties

www.editionpatrickfrey.com

2012


Marcel Gähler Nie ist die Nacht so dunkel wie in der Kindheit

No 124 ISBN 978-3-905929-24-9 EUR 38 | CHF 48

D

E

« Schwarz-weiss ist nicht farblos. Es ist das Medium des Lichts, keine Reduktion sondern eine Konzentration auf das Wesentliche », so Peter Stamm in seinem Essay zu Nie ist die Nacht so dunkel wie in der Kindheit. Wie schon in Marcel Gählers erstem Künstlerbuch, Bleistift auf Papier, wo er sich mit Abbildungen von unspektakulären, meist nächtlichen Orten beschäftigte, geht er auch hier von kleinformatigen Schwarzweissfotografien aus, die er in originaler Grösse abzeichnet. Der Abbildungsprozess ist allerdings eine Stufe komplexer geworden. Gähler fotografiert, projiziert dann seine Bilder auf ein Tuch, das er an der Wand aufspannt, fotografiert dieses Dispositiv samt Umraum und verwendet schliesslich das Lichtbild als Vorlage seiner spektakulären, obsessiv minutiösen Bleistiftminiaturen.

“Black and white is not colorless. It is the medium of light, not a reduction but rather a concentration on essentials,” explains Peter Stamm in his essay in Nie ist die Nacht so dunkel wie in der Kindheit. As in Marcel Gähler’s first art book, Bleistift auf Papier, in which he worked with pictures of unspectacular places, usually depicted at night, here he also works with small-format black-and-white photographs that he has copied in their original size. But now the illustrative process has become a notch more complex. Gähler makes a photograph, which he then projects onto a sheet that he fixes to the wall. He photographs this dispositive together with the surrounding area and ultimately uses this image as the basis for his spectacular, obsessively meticulous, penciled miniatures.

Jon Naiman Familiar Territory

No 126 ISBN 978-3-905929-26-3 EUR 56 | CHF 68

D

E

In der Serie Familiar Territory werden Nutztiere und ihre Halter gemeinsam porträtiert, dies aber nicht im Stall oder auf der Wiese, sondern mitten in der Wohnstube. Schweine, Schafe, Gänse, Ziegen bis hin zu Kühen, Eseln oder Pferden finden sich unverhofft, jedoch sehr anmutig und selbstverständlich im Kreise der Familienmitglieder neben dem Kachelofen, vor dem Esstisch oder Küchenschrank, auf der Sitzgruppe, neben der Topfpflanze oder auf dem Teppich. Die emotionalen Verbindungen zwischen Tier und Mensch kommen viel- und sorgfältig zum Ausdruck und werden wirkungsvoll infrage gestellt. Dabei rücken automatisch Tabus und gesellschaftliche Codes zu Sauberkeit, Besitz, Ordnung und Sicherheit in den Vordergrund. Eine alltägliche Situation in einer bekannten Umgebung kippt ins Absurde.

In the series Familiar Territory, farm animals are portrayed together with their owners. But instead of standing in a stall or on a field, they are pictured in the middle of people’s living quarters. Pigs, sheep, geese, goats, even cows, donkeys and horses find themselves unexpectedly, yet rather gracefully and naturally, within the family circle, next to the cockle stove, in front of the dining table or refrigerator, among sofas and chairs, next to a potted plant or on a rug. The emotional connections that exist between animals and humans find multiple and careful expressions here and are also effectively questioned. Emphasis is placed on automatic taboos and social codes such as cleanliness, ownership, order and safety. An everyday situation in familiar surroundings becomes absurd ; the world is turned upside-down.

Neuheiten

www.editionpatrickfrey.com

2012


Walter Pfeiffer Scrapbooks 1969 –1985

Nº 125 ISBN 978-3-905929-25-6 EUR 82 | CHF 98

D

E

Walter Pfeiffers Scrapbooks aus den Jahren 1969 bis 1985 sind eine Wunderkammer ganz eigener Art. Pfeiffers Polaroids und Fotografien wechseln sich ab mit Fundstücken – Zeitungsausschnitten, Postkarten, Verpackungen, Fahrscheinen – und kurzen sprachspielerischen Notizen. All dies fügt Pfeiffer zu einer Grosscollage voller überraschender Bezüge und Gegenüberstellungen, die zugleich visuelles Tagebuch und kreativer Humus seiner künstlerischen Arbeit ist. Pfeiffers scharfer Blick für Eros, Zeitgeist und Popkultur, sein respektloser Humor ebenso wie sein Sinn für die Poesie des Alltäglichen und Banalen treten in seinen Scrapbooks aufs schärfste zutage. Sie bieten einen Einblick in Pfeiffers verwinkelt-verspieltes Universum und sind ein Zeitdokument, das mit ephemerer Eleganz den Zeitgeist der 1970er- und 1980er-Jahre einfängt.

Walter Pfeiffer’s scrapbooks from 1969 to 1985 are a very unique Wunderkammer. Pfeiffer’s Polaroids and photographs alternate with miscellaneous objects  —  newspaper clippings, postcards, packaging, tickets   —  and brief punning notes. Pfeiffer assembles all of this into a large collage full of surprising references and comparisons that is both a visual diary and creative foundation of his artistic work. In his Scrapbooks Pfeiffer’s keen view of Eros, Zeitgeist and popular culture, his disrespectful humor as well as his appreciation for the poetry in the mundane and banal, are sharply revealed. They offer a view into Pfeiffer’s meandering and playful universe and are a contemporary document that captures the Zeitgeist of the 1970s and 1980s with ephemeral elegance.

STUDIOLO /  Edition Patrick Frey Trix + Robert Haussmann

Nº 127 ISBN 978-3-905929-27-0 EUR 32 | CHF 48

D

E

Die Monografie Trix + Robert Haussmann eröffnet die Publikationsreihe STUDIOLO / Edition Patrick Frey, eine Kollaboration des Verlags mit dem Ausstellungsraum STUDIOLO. Die Kuratoren Fredi Fischli und Niels Olsen betreiben in einem Atelierhaus in Zürich ein vielfältiges Programm gegenwärtiger Kunstproduktion. Die Ausstellung The Log-O-Rhythmic Slide Rule im Frühjahr 2012 widmete sich dem Werk von Trix und Robert Haussmann und ist Ausgangspunkt für die folgende Publikation, die mit Bildern, Essays, Künstlerbeiträgen und einem Gespräch vertieften Einblick in das reiche Schaffen des Schweizer Architekten- und Designerpaars bietet.

Trix + Robert Haussmann’s monograph opens the publication series STUDIOLO / Edition Patrick Frey, a collaboration between the publisher and the exhibition space STUDIOLO. The curators Fredi Fischli and Niels Olsen run a varied program of contemporary art production in an atelier house in Zurich. The exhibition The Log-O-Rhythmic Slide Rule shown in spring 2012 was dedicated to the work of Trix and Robert Haussmann and is the basis for this publication, which, with illustrations, essays, texts by artists and a discussion, provides an in-depth look into the rich creative work of the Swiss architect and designer couple.

Novelties

Online Store : www.editionpatrickfrey.com

2012


Georg Diez /  Christopher Roth 2081 What Happend?

Nº 128 ISBN 978-3-905929-28-7 EUR 18 | CHF 27

D

E

Es ist das Jahr 2081. Wir haben alles vergessen. Männer sind verboten, Drama ist verboten, Demokratie ist verboten. Es gibt Regeln, Algorithmen und Gesetze, unser kollektives Gedächtnis, unsere Geschichte ist aber vollständig verloren. Dann werden in Südafrika, in Indien und in Brasilien plötzlich Fragmente entdeckt, die auf etwas hinweisen, das einmal existiert hat. Archive, HardDiscs, Bücher, Wissen. Wir müssen diese Elemente zusammensetzen. 2081 sind nur Frauen erlaubt – wie wird sich unsere Welt verändern? Warum sind Männer verboten ? Was war Gewalt ? Alles, was bleibt, ist NeoYogaismus. Und das ist unser Ziel : Wir gehen in die Zukunft, um einer festgefahrenen Gegenwart zu entfliehen. Wir legen unsere eigene Paranoia auf den Tisch. Wir stecken da alle zusammen drin.

It is the year 2081 and we have forgotten everything. Men are forbidden, drama is forbidden, democracy is forbidden. There are rules, laws, algorithms, but there is no memory left, no history. Then, in South Africa, in India, in Brazil, fragments are discovered, which point to something that used to exist. Archives, hard discs, books, knowledge. We have to put the pieces together. In 2081 only women are allowed  —  how will our world change ? Why were men forbidden ? What was violence ? All that is left is neo-yogaism.   And this is our goal : We go into the future to escape a present that is stuck. We bring our own paranoia to the table. We are in this together.

Georg Diez /  Christopher Roth (Vol. 1 – Vol. 11)

Nº 112 The 80*81 Book Collection ISBN 978-3-905929-12-6 Price on demand

D

E

Georg Diez und Christopher Roth fingen an mit einer einfachen Frage: What happened? 1980, 1981! Sie fingen an zu suchen. Zu reisen. Zu fragen. Sie nannten das « Umherschweifen », weil sie französische Philosophen gelesen hatten. Dérive also, aber das verliert sich nach einer Weile. Geschichten am Wegesrand. So funktionieren auch die Bücher. Elf insgesamt, jeden Monat eines. Interviews zum Beispiel mit Slavoj Žižek, Paul Schrader, Giorgio Moroder, Abulhassan Bani-Sadr, Françoise Barré-Sinoussi, Don DeLillo, Bob Last, Colin MacCabe. Daten, Fakten, Verschwörungen. Und Bilder, die miteinander reden.

Georg Diez and Christopher Roth started with a simple question : What happened ? 1980, 1981 ! They started to research. To travel. To ask questions. They called this their dérive because they had read the French philosophers. They lost this attitude after a while. Stories along the way. This is also how the books work, eleven altogether, one book each month. Interviews with the likes of Slavoj Žižek, Don DeLillo, Bob Last, Colin MacCabe. Dates, Facts, Conspiracies. And images that talk. Who would have thought. What happened ?

Wer hätte das gedacht. What happened ?

The 80*81 Book Collection

www.editionpatrickfrey.com


Back Catalog

Ian Anüll Aquarelle

Nº 10 1st edition 1993 ISBN 978-3-905509-10-6 EUR 46 | CHF 58

Eric Bachmann Leutschenbach Karambuli

Nº 35 1st edition 2001 ISBN 978-3-905509-35-9 EUR 46 | CHF 58

Stefan Banz I Built This Garden for Us

Nº 23 1st edition 1999 ISBN 978-3-905509-23-6 EUR 24 | CHF 30

Stefan Banz A Shot Away Some Flowers

Nº 28 1st edition 1999 ISBN 978-3-905509-28-1 EUR 24 | CHF 30

Barbieri / Broger / Klaus / Steffen / Weber (eds.) Zentralstrasse

Nº 19 1st edition 1997 ISBN 978-3-905509-19-9 SOLD OUT

Monica Beurer Carole aus der Norm  /  Carole hors norme

Nº 20 1st edition 1997 ISBN 978-3-905509-20-5 EUR 46 | CHF 58

Fabian Biasio /  Margrit Sprecher Die Mitte des Volkes

Nº 65 1st edition 2007 ISBN 978-3-905509-65-6 EUR 38 | CHF 48

Marcel Biefer /  Beat Zgraggen Der Beuteträger

RARE BOOK Nº 8, 1st edition 1991 ISBN 978-3-905509-08-3 EUR 120 | CHF 150

Marcel Biefer /  Beat Zgraggen Prophezeiungen

RARE BOOK Nº 5, 1st edition 2007 ISBN 978-3-905509-05-2 EUR 32 | CHF 40

Hannes Brunner Maschinenpark Fahrzeuge Orchester

RARE BOOK Nº 6, 1st edition 1990 ISBN 978-3-905509-06-9 EUR 120 | CHF 150

A — B

www.editionpatrickfrey.com


Back Catalog

Kurt Caviezel Red Light

Nº 21 1st edition 1999 ISBN 978-3-905509-21-2 EUR 54 | CHF 68

Teresa Chen Welcome to Polkamotion with Ma and Pa Chen

Nº 40 1st edition 2002 ISBN 978-3-905509-40-3 EUR 38 | CHF 48

Daniela Comani Neuerscheinungen hrsg. von Daniela Comani

Nº 78 1st edition 2009 ISBN 978-3-905509-78-6 EUR 28 | CHF 35

Annelise Coste NON

RARE BOOK Nº 46, 1st edition 2003 ISBN 978-3-905509-46-5 EUR 80 | CHF 100

Annelise Coste Poemabout

Nº 59 1st edition 2008 ISBN 978-3-905509-59-5 EUR 46 | CHF 58

Annelise Coste Remember

Nº 73 2008 ISBN 978-3-905509-73-1 EUR 46 | CHF 58

Barbara Davatz As Time Goes By —  Portraits 1982  /  1988  / 1997

Nº 25 1st edition 1999 ISBN 978-3-905509-25-0 EUR 46 | CHF 58

Georg Diez /  Christopher Roth What happened ? (Vol. 1)

Nº 101 The 80*81 Book Collection ISBN 978-3-90550-01-4 SOLD OUT

Georg Diez /  Christopher Roth California über alles (Vol. 2)

Nº 102 The 80*81 Book Collection ISBN 978-3-905929-02-7 SOLD OUT

Georg Diez /  Christopher Roth Mao III (Vol. 3)

Nº 103 The 80*81 Book Collection ISBN 978-3-905929-03-4 SOLD OUT

C — D

www.editionpatrickfrey.com


Back Catalog

Georg Diez /  Christopher Roth u²4u+8=0 (Vol. 4)

Nº 104 The 80*81 Book Collection ISBN 978-3-905929-04-1 SOLD OUT

Georg Diez /  Christopher Roth Travelogue / Atrocity & Grace (Vol. 5 / 6)

Nº 105 The 80*81 Book Collection ISBN 978-3-905929-05-8 SOLD OUT

Georg Diez /  Christopher Roth I Love My Time (Vol. 7)

Nº 107 The 80*81 Book Collection ISBN 978-3-905929-07-2 SOLD OUT

Georg Diez /  Christopher Roth Superburg (Vol. 8)

Nº 108 The 80*81 Book Collection ISBN 978-3-905929-08-9 SOLD OUT

Georg Diez /  Christopher Roth Far From Home (Vol. 9)

Nº 109 The 80*81 Book Collection ISBN 978-3-905929-09-6 SOLD OUT

Georg Diez /  Christopher Roth When We Were Good (Vol. 10)

Nº 110 The 80*81 Book Collection ISBN 978-3-905929-10-2 SOLD OUT

Georg Diez /  Christopher Roth The Eleventh Circle (Vol. 11)

Nº 111 The 80*81 Book Collection ISBN 978-3-905929-11-9 SOLD OUT

Georg Diez /  Christopher Roth (Vol. 1 – Vol. 11)

Nº 112 The 80*81 Book Collection ISBN 978-3-905929-12-6 Price on Demand

Georg Diez /  Christopher Roth

Nº 128 1st edition 2012 ISBN 978-3-905929-28-7 EUR 18 | CHF 27

Andreas Dobler Argovian Sun

RARE BOOK Nº 43, 1st edition 2002 ISBN 978-3-905509-43-4 EUR 160 | CHF 200

D — D

www.editionpatrickfrey.com


Back Catalog

Fabienne Eggelhöfer /  Monica Lutz (eds.) Gut Holz. Kegelbahnen in der Schweiz

Nº 77 1st edition 2008 ISBN 978-3-905509-77-9 EUR 38 | CHF 48

Fabienne Eggelhöfer /  Monica Lutz (eds.) Die schönsten Tea Rooms der Schweiz

Nº 54 2nd edition 2005 ISBN 978-3-905509-54-0 EUR 38 | CHF 48

Christoph Fischer Teufelskreisel Kreuzstutz

Nº 76 1st edition 2008 ISBN 978-3-905509-76-2 EUR 38 | CHF 48

Robert A. Fischer Ich / Buchstabendrescher etc.

Nº 95 1st edition 2011 ISBN 978-3-905509-95-3 EUR 46 | CHF 58

Peter Fischli / David Weiss Airports

Nº 4 1st edition 1990 ISBN 978-3-905509-04-5 SOLD OUT

Peter Fischli / David Weiss Bilder, Ansichten

RARE BOOK Nº 7, 1st edition 1991 ISBN 978-3-905509-07-6 EUR 200 | CHF 250

Peter Fischli / David Weiss Photographs

RARE BOOK Nº 3, 1st edition 1989 ISBN 978-3-905509-03-8 EUR 200 | CHF 250

Peter Fischli / David Weiss Siedlungen, Agglomerationen

Nº 9 1st edition 1993 ISBN 978-3-905509-09-0 SOLD OUT

FUZI UV TPK Ma Ligne

Nº 98 1st edition 2011 ISBN 978-3-905509-98-4 EUR 46 | CHF 58

Marcel Gähler Bleistift auf Papier /  Pencil on Paper

RARE BOOK Nº 51, 1st edition 2004 ISBN 978-3-905509-51-9 EUR 120 | CHF 150

E — G

www.editionpatrickfrey.com


Marcel Gähler Nie ist die Nacht so dunkel wie in der Kindheit

No 124 1st edition 2012 ISBN 978-3-905929-24-9 EUR 38 | CHF 48

Geholten Stühle The Stools Walk the Earth

Nº 36 1st edition 2001 ISBN 978-3-905509-36-6 EUR 38 | CHF 48

Back Catalog

Tatjana Gerhard Herzklopfen

Nº 31 1st edition 2000 ISBN 978-3-905509-31-1 EUR 38 | CHF 48

Ingo Giezendanner GRR8  : Zürich

Nº 42 1st edition 2003 ISBN 978-3-905509-42-7 SOLD OUT

Gauri Gill Balika Mela

No 116 1st edition 2012 ISBN 978-3-905929-16-4 EUR 54 | CHF 68

Patrick Graf Episoden aus dem Ypsilon’schen Zeitalter

Nº 81 1st edition 2009 ISBN 978-3-905509-81-6 EUR 62 | CHF 78

Lurker Grand (ed.) Hot Love – Swiss Punk & Wave 1976 –1980 (German / French)

RARE BOOK Nº 62, 1st edition 2006 ISBN 978-3-905509-62-5 EUR 120 | CHF 150

Lurker Grand (ed.) Hot Love – Swiss Punk & Wave 1976 –1980 (German / English)

Nº 68 1st edition 2007 ISBN 978-3-905509-68-7 EUR 54 | CHF 68

Lurker Grand /  André Tschan (eds.) heute und danach

Nº 121 1st edition 2012 ISBN 978-3-905929-21-8 EUR 62 | CHF 78

Grob, Ledermann, Remondino, Rösli (eds.) Wohlgroth

Nº 12 1st edition 1994 ISBN 978-3-905509-12-0 SOLD OUT

G — G

www.editionpatrickfrey.com


es’ s

k frey

S

Gabriela Gründler My Things

Nº 69 1st edition 2007 ISBN 978-3-905509-69-4 EUR 38 | CHF 48

Martin Guggisberg Miss

No 120 1st edition 2012 ISBN 978-3-905929-20-1 EUR 42 | CHF 52

Dieter Hall /  Konstantinos Kavafis So unverwandt betrachtet

RARE BOOK Nº 17, 1st edition 1997 ISBN 978-3-905509-17-5 EUR 65 | CHF 80

Christoph Hänsli Mortadella

Nº 71 1st edition 2008 ISBN 978-3-905509-71-7 EUR 62 | CHF 78

Roswitha Hecke Irene

Nº 96 1st edition 2011 ISBN 978-3-905509-96-0 EUR 54 | CHF 68

Andrea Heller Die Wurzeln sind die Bäume der Kartoffeln

Nº 119  1st edition 2012 ISBN 978-3-905929-19-5 EUR 42 | CHF 52

Olivia Heussler Der Traum von Solentiname / The Dream of Solentiname

Nº 79 1st edition 2010 ISBN 978-3-905509-79-3 EUR 62 | CHF 78

Olivia Heussler Zürich, Sommer 1980

Nº 89 1st edition 2010 ISBN 978-3-905509-89-2 EUR 62 | CHF 78

Felix Stephan Huber /  Philip Pocock Black Sea Diary

Nº 11 1st edition 1993 ISBN 978-3-905509-11-3 SOLD OUT

G — H

www.editionpatrickfrey.com

M

IS

Nº 34 1st edition 2001 ISBN 978-3-905509-34-2 EUR 38 | CHF 48

AndreA Heller

Martin Guggisberg

d i e W u R z e l n s i n d d i e B äu m e d e R K a RTo f f e l n

s

Gabriela Gründler Stars of Suburbia

AndreA Heller

Die Wu r ze l n sind die Bäume der Ka r t o f f e l n

119

Back Catalog


Back Catalog

huber.huber Universen

No 114 1st edition 2011 ISBN 978-3-905929-14-0 EUR 62 | CHF 78

Rudolph Jula Conquest

Nº 2 1st edition 1988 ISBN 978-3-905509-02-1 EUR 15 | CHF 19

Rudolph Jula Giulios Schlaf

Nº 18 1st edition 1997 ISBN 978-3-905509-18-2 EUR 30 | CHF 38

Rudolph Jula Slow Travelling – Auf dem Weg nach Damaskus

No 117 1st edition 2011 ISBN 978-3-905929-17-1 EUR 35 | CHF 43

Roman Keller /  Barbara Wiskemann (eds.) Expomat

Nº 41 1st edition 2002 ISBN 978-3-905509-41-0 EUR 46 | CHF 58

Thomas Kern A Drug Free Land

Nº 90 1st edition 2010 ISBN 978-3-905509-90-8 EUR 62 | CHF 78

Karen Kilimnik Drawings

Nº 16 1st edition 1997 ISBN 978-3-905509-16-8 EUR 62 | CHF 78

Karen Kilimnik Paintings

RARE BOOK Nº 33, 1st edition 2001 ISBN 978-3-905509-33-5 EUR 160 | CHF 200

Karen Kilimnik Kirschgarten

RARE BOOK Nº 60, 1st edition 2005 ISBN 978-3-905509-60-1 EUR 160 | CHF 200

Monika Kiss Horváth Bar

Nº 27 1st edition 2000 ISBN 978-3-905509-27-4 EUR 54 | CHF 68

H — K

www.editionpatrickfrey.com


Back Catalog

Kleenex / LiliPUT Das Tagebuch der Gitarristin Marlene Mader

RARE BOOK Nachbar der Welt Verlag 1st edition 1986 ISBN 3-907500-05-9 EUR 120 | CHF 150

Max Küng Einfälle kennen keine Tageszeit

Nº 55 3rd edition 2006 ISBN 978-3-905509-55-7 EUR 38 | CHF 48

Max Küng Buch Nº 2 

Nº 67 1st edition 2008 ISBN 978-3-905509-67-0 EUR 38 | CHF 48

Gerold Kunz /  Hilar Stadler (eds.) Waldhütten

Nº 38 1st edition 2001 ISBN 978-3-905509-38-0 EUR 38 | CHF 48

A.C. Kupper Revolutionäre Mittelklasse

Nº 92 1st edition 2010 ISBN 978-3-905509-92-2 EUR 70 | CHF 88

Christian Lanz Strahlende Lider

Nº 48 1st edition 2003 ISBN 978-3-905509-48-9 EUR 38 | CHF 48

Lily’s Stomach Supply (ed.) I Grew up on the Back of a Water Ox

Nº 87 1st edition 2010 ISBN 978-3-905509-87-8 EUR 54 | CHF 68

Lutz & Guggisberg Loch im Spiegel

No 115 1st edition 2011 ISBN 978-3-905929-15-7 EUR 46 | CHF 58

PierLuigi Macor Zukunft

Nº 85 1st edition 2009 ISBN 978-3-905509-85-4 EUR 70 | CHF 88

Pietro Mattioli 1977

Nº 56 1st edition 2005 ISBN 978-3-905509-56-4 EUR 46 | CHF 58

K — M

www.editionpatrickfrey.com


Back Catalog

Anoushka Matus The Light on Your Face Warms My Heart

RARE BOOK Nº 50, 1st edition 2004 ISBN 978-3-905509-50-2 EUR 48 | CHF 60

Elmar Mauch Die Bewohner

Nº 86 1st edition 2009 ISBN 978-3-905509-86-1 EUR 62 | CHF 78

Dawn Mellor The Conspirators

Nº 91 1st edition 2010 ISBN 978-3-905509-91-5 EUR 70 | CHF 88

Anna Meyer Fernwärme

Nº 14 1st edition 1995 ISBN 978-3-905509-14-4 EUR 46 | CHF 58

Morphing Systems /  Klinik (eds.) Morphing

Nº 30 1st edition 2000 ISBN 978-3-905509-30-4 EUR 54 | CHF 68

Marianne Mueller The Proper Ornaments

Nº 72 1st edition 2008 ISBN 978-3-905509-72-4 EUR 54 | CHF 68

Jon Naiman Familiar Territory

No 126 ISBN 978-3-905929-26-3 EUR 54 | CHF 68

Taiyo Onorato /  Nico Krebs The Great Unreal

RARE BOOK Nº 83, 1st edition 2009 ISBN 978-3-905509-83-0 EUR 120 | CHF 150

Taiyo Onorato /  Nico Krebs The Great Unreal

Nº 118 2nd edition 2011 ISBN 978-3-905929-18-8 EUR 56 | CHF 68

Oliver Perrottet TAXI

Nº 99 1st edition 2011 ISBN 978-3-905509-99-1 EUR 54 | CHF 68

M — P

www.editionpatrickfrey.com


Walter Pfeiffer Das Auge, die Gedanken, unentwegt wandernd

Nachbar der Welt Verlag 1st edition 1986 ISBN 3-907500-04-0 SOLD OUT

Walter Pfeiffer Welcome Aboard

Nº 32 1st edition 2001 ISBN 978-3-905509-32-8 EUR 62 | CHF 78

Walter Pfeiffer Cherchez la femme !

Nº 66 1st edition 2007 ISBN 978-3-905509-66-3 EUR 62 | CHF 78

Walter Pfeiffer Scrapbooks 1969 –1985

Nº 125 1st edition 2012 ISBN 978-3-905929-25-6 EUR 82 | CHF 98

Nº 125

Back Catalog

Jussi Puikkonen On Vacation

Nº 75 1st edition 2008 ISBN 978-3-905509-75-5 EUR 70 | CHF 88

Peter Regli Reality Hacking 256 — 001

Nº 70 1st edition 2007 ISBN 978-3-905509-70-0 EUR 38 | CHF 48

Flurina Rothenberger I Don’t Know Where I’m Going, but I’m on the Way

Nº 53 1st edition 2004 ISBN 978-3-905509-53-3 EUR 38 | CHF 48

RothStauffenberg Based on a True Story

Nº 74 1st edition 2008 ISBN 978-3-905509-74-8 EUR 62 | CHF 78

Holger Salach Alles kann, nichts muss

Nº 61 1st edition 2006 ISBN 978-3-905509-61-8 EUR 38 | CHF 48

Merja Salo Carscapes

Nº 113 1st edition 2011 ISBN 978-3-905929-13-3 EUR 38 | CHF 48

P — S

www.editionpatrickfrey.com


Carolina E. Santo  /  Véronique Hoegger Buchs

Nº 122 1st edition 2012 ISBN 978-3-905929-22-5 EUR 48 | CHF 48

Rico Scagliola /  Michael Meier Neue Menschen

Nº 97 1st edition 2011 ISBN 978-3-905509-97-7 EUR 62 | CHF 78

Luca Schenardi An Vogelhäusern mangelt es jedoch nicht

Back Catalog

Nº 123 1st edition 2012 ISBN 978-3-905929-23-2 EUR 56 | CHF 68

Klaudia Schifferle Allüren

RARE BOOK Nachbar der Welt Verlag 1st edition 1984 ISBN 3-907500-02-4 EUR 47 | CHF 60

Klaudia Schifferle Eingeblaut

Nº 80 1st edition 2006 ISBN 978-3-905509-80-9 EUR 38 | CHF 48

Hans-Ulrich Schlumpf Armand Schulthess.  Rekonstruktion eines Universums

Nº 93 1st edition 2011 ISBN 978-3-905509-93-9 EUR 127 | CHF 160

Hannes Schmid Rockstars

Nº 84 1st edition 2009 ISBN 978-3-905509-84-7 EUR 119 | CHF 150

Jean-Frédéric Schnyder Zugerstrasse /  Baarerstrasse 1999 –2000

RARE BOOK Nº 39, 1st edition 2002 ISBN 978-3-905509-39-7 EUR 240 | CHF 300

Christian Schwager Falsche Chalets

Nº 49 5th edition 2008 ISBN 978-3-905509-49-6 EUR 54 | CHF 68

Christian Schwager My Lovely Bosnia

Nº 63 1st edition 2007 ISBN 978-3-905509-63-2 EUR 46 | CHF 58

S — S

www.editionpatrickfrey.com


Back Catalog

Mats Staub Meine Grosseltern /  My Grandparents

Nº 94 1st edition 2010 ISBN 978-3-905509-94-6 EUR 46 | CHF 58

Bruno Steiger Der Billardtisch

Nº 37 1st edition 2001 ISBN 978-3-905509-37-3 EUR 23 | CHF 29

Erik Steinbrecher Gras

Nº 44 1st edition 2002 ISBN 978-3-905509-44-1 EUR 31 | CHF 39

STUDIOLO /  Edition Patrick Frey Robert + Trix Haussmann

Nº 127 1st edition 2012 ISBN 978-3-905929-27-0 EUR 32 | CHF 48

Philipp Tingler Hübsche Versuche

Nº 26 1st edition 2000 ISBN 978-3-905509-26-7 EUR 30 | CHF 38

Philipp Tingler Ich bin ein Profi

Nº 45 1st edition 2003 ISBN 978-3-905509-45-8 SOLD OUT

Piotr Uklanski The Nazis

Nº 22 1st edition 1999 ISBN 978-3-905509-22-9 SOLD OUT

Claudio Walser /  Philipp Funk (eds.) Tage Buch

Nº 29 1st edition 2000 ISBN 978-3-905509-29-8 SOLD OUT

Andro Wekua That Would Have Been Wonderful

Nº 58 1st edition 2005 ISBN 978-3-905509-58-8 EUR 54 | CHF 68

Cécile Wick KopfFall

Nº 13 1st edition 1999 ISBN 978-3-905509-13-7 EUR 46 | CHF 58

S — S

www.editionpatrickfrey.com


Back Catalog

Cécile Wick America

Nº 24 1st edition 2007 ISBN 978-3-905509-24-3 EUR 46 | CHF 58

Nicole Zachmann Fish of Hope

Nº 88 1st edition 2010 ISBN 978-3-905509-88-5 EUR 54 | CHF 68

Andreas Züst Bekannte Bekannte

Nº 1 1st edition 1987 ISBN 978-3-905509-01-4 SOLD OUT

Andreas Züst Bekannte Bekannte 2

RARE BOOK Nº 15, 1st edition 1996 ISBN 978-3-905509-15-1 EUR 160 | CHF 200

Andreas Züst Fluoreszierende Nebelmeere. Fluorescent Seas of Fog

Nº 64 1st edition 2007 ISBN 978-3-905509-64-9 EUR 39 | CHF 48

Andreas Züst Himmel

No 100 1st edition 2011 ISBN 978-3-905929-00-3 EUR 68 | CHF 78

Andreas Züst Roundabouts (Deutsch)

RARE BOOK Nº 47, 1st edition 2003 ISBN 978-3-905509-47-2 SOLD OUT

Andreas Züst Roundabouts (Englisch)

Nº 52 1st edition 2004 ISBN 978-3-905509-52-6 EUR 38 | CHF 48

W — Z

www.editionpatrickfrey.com


Auslieferung / Distribution

Verlag / Publisher

International    Idea Books Nieuwe Herengracht 11 NL - 1011 RK Amsterdam T +31 (0)20 622 61 54 F +31 (0)20 620 92 99 idea@ideabooks.nl www.ideabooks.nl

Deutschland & Österreich    GVA Gemeinsame Verlagsauslieferung Göttingen GmbH & Co. KG Postfach 2021 D - 37010 Göttingen T +49 (0)551 487 177 F +49 (0)551 413 92 bestellung@gva-verlage.de

Schweiz

Verlagsvertretung Hans Frieden c / o G.V.V. Groner Str. 20 D - 37073 Göttingen T +49 (0)551 797 73 90 F +49 (0)551 797 73 91 g.v.v@t-online.de

AVA Verlagsauslieferung Centralweg 16 CH-8910 Affoltern am Albis T +41 (0)44 762 42 60 F +41 (0)44 762 42 10 avainfo@ava.ch Ravasio GmbH Giovanni Ravasio Im Hirsehof Freiestrasse 216 CH - 8032 Zürich T +41 (0)44 260 61 31 F +41 (0)44 260 61 32 g.ravasio@bluewin.ch

Edition Patrick Frey Limmatstrasse 268 CH - 8005 Zürich T +41 (0)44 381 51 02 F +41 (0)44 381 51 05 mail@editionpatrickfrey.ch www.editionpatrickfrey.com Cover image : Max Küng, Nachdenkliche Rennfahrer Image on this page : Sebastian Heeb, Zulu Romeo Hotel


EPF Vorschau 2013