Page 1

S TA D T N AC H R I C H T E N F Ü R N E U - I S E N B U R G Donnerstag, 17. März 2016

Nr. 11 C

Treff Quartier IV: PC und Internet sind keine Frage des Alters Seite 2

Auflage: 17.650

Gesamtauflage 218.420

Kreisparlament: „Koalition der Verlierer“ sackt noch weiter ab Seite 16

Sonderthema: Bauen, Modernisieren, Energiesparen Seiten 8/9

Anzeigen: 06106 2839000 / www.dreieich-zeitung.de

Stellenmarkt: Unser Sprungbrett für Ihre Karriere

Veranstaltungen: Kunst und Kultur in der Region

Seite 12

Seite 11

Beilagen in Teilausgaben:

Energiespartipp der Woche Die „Hessische Energiespar-Aktion“ ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

„Lärmpausen sind nur Kosmetik“ Bürgermeister Hunkel fordert Nachtflugverbot zwischen 22 und 6 Uhr

Auch Hausbesuche

Zahngold Nicht schön, aber wertvoll. Fragen Sie Ihren Zahnarzt oder Juwelier Goldberg

www.dergoldberg.de Neu-Isenburg • Frankfurter Str. 147 ( 06102 - 800099

Laut Beschluss der Fluglärmkommission soll das seit einem Jahr probeweise laufende System mit der unterschiedlichen Nutzung der Start- und Landebahn (Aktivierung und Pause) am Frankfurter Airport künftig in den regulären Betrieb übergehen. Der Rathauschef ist mit

dieser Regelung allerdings nicht zufrieden, denn „in Neu-Isenburg führt das erprobte Lärmpausen-Modell dazu, dass 10.900 Menschen morgens im Süden entlastet und dafür 18.100 Menschen im Norden abends zusätzlich mit Lärm belastet werden“, rechnet der Verwaltungschef vor. „Diese Hinund Herschieberei können wir nicht akzeptieren, wir fordern eine Lärmpause für alle“, so Hunkel. Der Bürgermeister plädiert dafür, am Ziel eines echten Nacht-

NEU-ISENBURG. Für Bürgermeister Herbert Hunkel ist das jetzt von der Fluglärmkommission beschlossene Lärmpausen-Modell am Frankfurter Flughafen „nicht der große Wurf“. Der Rathauschef hatte zwar in einer kommunalen Allianz mit den Stadträten Andreas Kowol (Hanau), Ralf Sachtleber (Maintal) sowie der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler (Main-Kinzig-Kreis) in der Fluglärmkommission gegen die Übernahme des Lärmpausen-Systems in den Regelbetrieb gestimmt, doch mit der Kritik in dem Gremium keine Mehrheit gefunden.

Weitere Filialen: Darmstadt / Bensheim-Auerbach

Vortrag in der Geschäftsstelle VdK informiert über Pflegeversicherung NEU-ISENBURG. Der Sozialverband VdK Neu-Isenburg, mit rund 1.900 Mitgliedern die größte Gruppe im Landesverband Hessen-Thüringen, möchte die Bürger über das Thema Pflegeversicherung informieren. Am Dienstag (22.) lädt der Sozialverband von 14 bis 15.30 Uhr in den Gemeinschaftsraum

der VdK-Geschäftsstelle, Hugenottenallee 82, zu einem Vortrag zur Pflegeversicherung ein, bei dem Interessierte Tipps erhalten, wie man die Pflegezeit finanziell meistert. Wer eine Beratung zu anderen Sozialthemen sucht, kann sich mit dem VdK unter der Telefonnummer (06102) 26906 in Verbindung setzen. (air)

Wir erstatten Ihnen die Parkgebühr für 1 Std. mit einem Taler*

Oster-Gutschein Ab sofort erhalten Sie vom 17.3. bis einschl. 24.3.2016

15 %

Rabatt auf einen Artikel Ihrer Wahl**

* sammeln Sie 30 Taler und Sie erhalten einen 10 Euro Gutschein für Ihren nächsten Einkauf. ** ausgenommen Sonderangebote, verschreibungspflichtige Arzneimittel und Kundenkartenrabatt. Ausgenommen sind auch Produkte der Firma SkinCeuticals. Gültig bis einschl. 24. März 2016. – Bitte Anzeige ausschneiden u. mitbringen – • Pro Tag und pro Kunde ist nur 1 Gutschein gültig •

Rubin

flugverbots festzuhalten. Das heißt, kein Flugverkehr in der Zeit zwischen 22 und 6 Uhr – ohne Ausnahmen. Hunkel befürchtet, dass die Landesregierung durch das jetzt beschlossene Lärmpausen-Modell als Regelbetrieb sich ihrer Verpflichtung entledigt sehe, das große Ziel umzusetzen, sich permanent für eine spürbare Lärmentlastung der Bürger stark zu machen. Mit dem künftig praktizierten Lärmpausenmodell werde es nicht leiser, „stattdessen leiden viele Kommunen unter einer Mehrbelastung“, so die Meinung des Neu-Isenburger Bürgermeisters. Er moniert, dass von einer tatsächlichen Pause nicht gesprochen werden könne. Schlecht sei auch, dass wenige Tage vor der Abstimmung in der Fluglärmkommission nicht alle Lärmmesswerte aus dem weiteren Umland wie zum Beispiel aus Rodenbach und Erlensee vorgelegen hätten. Mit dem Modell der temporären Nutzung der Start- und Landepisten in den Tagesrandzeiten werde der Lärmteppich nur verschoben. „Wir brauchen eine Entlastung qua Gesetz, klar definierte Lärmbegrenzungen und ein daran orientiertes Überwachungsverfahren“, fordern Hunkel, Kowol, Sachtleber und Simmler. Das Quartett er-

kenne an, dass die Reduzierung des Fluglärms ein umfangreicher Abstimmungsprozess sei. Doch dafür bedürfe es einer kritischen Durchsicht der konkreten An- und Abflüge. Bei 20 Prozent der Anflüge am Morgen handele es sich um Cargo-Maschinen. „Müssen all diese Flieger-Ladungen unbedingt zwischen 5 und 6 Uhr in Frankfurt sein?“ lautet eine rhetorische Frage des Bürgermeisters und seiner Mitstreiter. Zwei von drei Anflügen am Abend seien Langstreckenflüge. Diese sollten zeitlich so koordiniert werden, „dass die Flieger bis 22 Uhr in Frankfurt ankommen“, heißt es in einer Mitteilung der Kritiker des beschlossenen Lärmpausenmodells. Hinterfragt werden müsse ferner der hohe Anteil der Kurzstreckenflüge in den Nachtrandstunden. Diese gelte es in den normalen Tagesbetrieb zu verlegen. Hunkel, Kowol, Sachtleber und Simmler sind der Ansicht, dass das Lärmpausen-System die Region spalte und den Menschen etwas vormache. „Das lärmgeplagte Rhein-MainGebiet gewinnt unterm Strich nichts“, konstatieren die Dezernenten. Das Modell sei nur Kosmetik. Ohne Ausweitung der echten Nachtruhe werde es nicht gehen, sagen die vier Dezernenten. (air)

Stadt unterstützt Caritasverband Fördermittel für die Allgemeine Lebensberatung NEU-ISENBURG. Die Stadt zahlt dem Caritasverband Offenbach jetzt knapp 3.000 Euro sozusagen als nachträglichen Zuschuss für das Jahr 2014, um damit die Allgemeine Lebensberatung und Schwangerenberatung des Sozialverbandes zu unterstützen. Dort suchen laut Magistrat auch Bürger aus NeuIsenburg Hilfe. Die Allgemeine Lebensberatung und Schwangerenberatung sind nach Darstellung der Stadt Schwerpunkte der katholischen Beratungsstel-

le für Menschen, die in Dreieich, Neu-Isenburg, Langen, Egelsbach, Dietzenbach, Rödermark und Rodgau wohnen. In der Allgemeinen Lebensberatung wurden nach Auskunft der Stadt 2014 insgesamt 147 Menschen beraten, davon kamen fünf aus Neu-Isenburg. Im Vordergrund des Hilfsangebotes standen die umfassende Beratung zur nachhaltigen Sicherung der Existenz und die Unterstützung bei der DurchBitte auf Seite 2 weiterlesen

Mitarbeiter des DLB bringen derzeit mit neuen Pflanzen – wie hier mit Stiefmütterchen vor dem Rathaus an der Hugenottenallee – Farbe ins Stadtbild. Am kommenden Samstag (19.) soll an verschiedenen Stellen in Neu-Isenburg bei einer Frühjahrsputz-Aktion Abfall eingesammelt werden. (Foto: air)

Müll beseitigen – Pflanzen blühen auf Die Bürger sind aufgerufen, sich am Samstag beim Putzen zu beteiligen NEU-ISENBURG. Die Spatzen pfeifen es morgens von den Dächern: Der Frühling kommt. Die Singvögel werden lebendiger und die Stadt blüht so langsam auf. Die Fachleute des Dienstleistungsbetriebes Neu-Isenburg und Dreieich sind derzeit damit beschäftigt, an den Straßen und Plätzen neue Pflanzen wie etwa Stiefmütterchen in die Erde zu setzen und damit die Stadt bunter zu machen. Die Pflanzen allein machen das Stadtbild aber noch nicht schöner. Auch der Müll, den einige Zeitgenossen einfach so ins Grüne werfen, ohne einen Abfalleimer zu benutzen, muss verschwinden. Am Samstag, 19. März, läuft in Neu-Isenburg wieder die große Frühjahrsputz-Aktion. Die Stadt ruft alle Bürger dazu auf, sich zu beteiligen und den Abfall in Straßengräben, auf Plätzen und in Grünanlagen zu beseitigen. Die große Aufräum- und Putzaktion startet am Samstag an verschiedenen Orten zwischen 10 Uhr und 12 Uhr. Der Dienstleistungsbetrieb Dreieich und Neu-Isenburg stellt Arbeitsgeräte. Beteiligen können sich alle –

Juwelier

EX ROL IER T CAR

Sofort Bargeld bei Juwelier Rubin! Goldankauf und Ankauf von Top Markenuhren zu Superpreisen

An- und Verkauf Trauringe

Reparatur Sonderanfertigung

Batteriewechsel Edelsteine

IWC ING ITL BRE AP

Service Gravuren

Wir zahlen faire Preise für Ihre gut erhaltene Markenuhr! Jetzt auch Ankauf von Bernsteinen!

Wir kaufen Ihr Alt- und Zahngold sowie Barren, Ketten, Ringe, Armbänder, Bruchgold, Uhren, Omaschmuck . . . Wir nehmen auch PlatinPalladium und Silber an!

nhof 6 uptbah Am Ha t rankfur 60329 F 17 6 4 / 61 99 Tel. 069

Im Isenburg-Zentrum • Hermesstraße 4 • 63263 Neu-Isenburg Telefon 06102 / 37 29 20

LIEDER MIT UND OHNE WORTE stehen im Mittelpunkt einer Klavier-Matinée, zu der die Franz Völker – Anny Schlemm-Gesellschaft am kommenden Samstag (19.) ab 16 Uhr in den Gemeindesaal der evangelischreformierten Gemeinde am Marktplatz in Neu-Isenburg einlädt. Es treten auf: der Tenor Kejia Xiong (Franz Völker-Preisträger des Jahres 2009) und die Pianistin Huijin Han. Der Eintritt zum Konzert, an das sich ein Empfang anschließt, kostet 15 Euro. Auf dem Programm stehen Werke von Franz Schubert, Robert Schumann und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Voranmeldungen notiert Berthold Depper unter der Rufnummer (06102) 52042. (jh/Foto: Veranstalter)

auch Schulen, Kitagruppen, Vereine oder Geschäftsleute. Der DLB bittet die Teilnehmer, um 10 Uhr zu einem der folgenden Plätze zu kommen: Zeppelinheim: Feuerwehr, Gravenbruch: Esso-Tankstelle, Gravenbruchring: Bansamühle, An den Grundwiesen: GeschwisterScholl-Halle, Westend: Bahnhof, Kleingartenanlage FischerLucius und Rathenaustraße gegenüber Hermannstraße/Mittelschneise. Der Verein für Geschichte, Heimatpflege und Kultur bittet seine Mitglieder,

am Samstag um 10 Uhr zur Bansamühle zu kommen, wo im Bereich Gravenbruchring, Grenzweg und Bansapark gemeinsam mit der Jugend des Technischen Hilfswerkes Müll aufgesammelt werden soll. Damit der DLB den Einsatz besser planen kann, wird um Anmeldung gebeten: Telefon (06102) 781101, E-Mail kontakt@dlbaoer.de. Im Anschluss an die Putzaktion gibt es auf dem Gelände des DLB, Offenbacher Straße 174, ein kräftigendes Helferessen. (air)

FENSTER•WINTERGÄRTEN HAUSTÜREN•TERRASSENDÄCHER


2 Donnerstag, 17. März 2016

NEU-ISENBURG

Dreieich-Zeitung Nr. 11 C

PC und Internet sind keine Frage des Alters Der Treff Quartier IV hat neue Kurse für „Silver Surfer“ und plant ein Internet-Café für Senioren NEU-ISENBURG. Viele Senioren der Generation 70-plus haben den Umgang mit Computern und das Surfen im Internet in ihren Berufsjahren nicht mehr erlebt. Später hat die ältere Generation als Rentner zwar viel Zeit, doch es gibt Berührungsängste, mit der modernen Technik umzugehen. „Das brauche ich nicht mehr“, ist ein Satz, den Gerlinde Weber, Leiterin der Leitstelle Älterwerden des Kreises Offenbach und Gundula Saurer, DiplomSozialpädagogin im Treffpunkt Quartier IV, oft hören. Die beiden Fachfrauen halten es jedoch für wichtig, dass Senioren sich mit Computern und Internet beschäftigen. Das könne auch das Leben der sogenann-

ten Silver Surfer bereichern, deshalb bietet das Quartier IV speziell für ältere Bürger PCKurse an. Ältere Menschen dürften nicht nur Zaungast sein, wenn es um die Nutzung moderner Medien und die damit verbundenen Vorteile gehe, meint Gundula Saurer. Die neuen Kommunikationsmedien Computer und Internet bestimmen zunehmend das gesellschaftliche Alltagsleben. Gerade für Menschen mit körperlicher beziehungsweise gesundheitlicher Einschränkung oder finanzieller Benachteiligung könne über das Internet neue Möglichkeiten der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erschlossen werden, sagt die Sozialpädagogin aus dem Quartier IV in der Luisenstraße 18.

Gerlinde Wehner von der Leitstelle Älterwerden hat die Erfahrung gemacht, dass nur wenige Senioren moderne Technologien nutzen. „Es gibt ältere Menschen, die immer noch große Hemmschwellen vor dem Computer haben. Hier gilt es, Ängste abzubauen und sie in kleinen Schritten an die Materie heranzuführen“, sagt Gerlinde Wehner. Sie kennt auch Ältere, die zwar erste Erfahrungen mit elektronischen Medien gemacht hätten, diese jedoch nicht anwenden würden. Außerdem gebe es eine Gruppe der PC- und Internet-Nutzer, die bei der Anwendung an Grenzen stoße und ihr Können erweitern möchte. Für sie seien die Angebote der PC-Kurse oder die kostenlose PC-Sprechstunde an jedem dritten Donnerstag im Monat um 14 Uhr im Treff im Quartier IV gedacht. Der nächste Computer-Einstiegskurs startet am 14. April, 15 Uhr, im Quartier IV. Teilnehmen können an den fünf Lerneinheiten mit je 90 Minuten Senioren ohne jegliche Erfahrung mit dem PC. Inhaltlich geht es im Unterricht des EDVTrainers Justin Düttmann unter anderem um das Kennenlernen der äußeren Begebenheiten

(Hardware) des Computers, um Tastatur und Mouse, Drukker-Vorrichtungen, die Funktionalität der Fenster. Das besondere PC-Angebot für Senioren gibt es nach Darstellung von Gundula Saurer seit November 2015. Fünf Teilnehmerinnen im Alter von 70 bis 83 Jahren starteten mit einem PC-Einsteiger-Kurs, zwei weitere Kurse folgten. Das Quartier IV gibt sich äußerst flexibel und bietet ein differenziertes Angebot, da die Kenntnisse und Erfahrungen der älteren Generation sich stark unterscheiden. Für die PC-Kurse wurde der Treff Quartier IV von der Stadt mit einem Fairspot mit sicherem WLAN ausgestattet, der von allen Besuchern kostenfrei genutzt werden kann. Demnächst soll im Treff auch ein Internet-Café für Senioren entstehen. Der Rotary Club hatte ein Preisgeld für das ehrenamtliche Engagement des Treffs gespendet, mit dem die HardwareAusstattung, das heißt fünf Laptops, angeschafft wurden. Gundula Saurer und ihr Team planen, dass die Laptops flexibel an unterschiedlichen Schulungsorten in der Stadt wie etwa in der Seniorenwohnanlage I im Pappelweg, im Bürgertreff

Gerd Faupel (81) hat sich vor einem Jahr einen neuen PC und einen Drucker gekauft. Er ist nicht wie viele jüngere Leute stundenlang im Internet unterwegs, doch aktuelle Nachrichten über Politik, Wirtschaft und Sport holt er sich gern aus dem weltweiten Netz. Speziell für die ältere Generation bietet der Treff im Quartier IV jetzt neue PC-Kurse an. (Foto: air)

Westend sowie in den Stadtteilen Gravenbruch und Zeppelinheim eingesetzt werden. Angeboten werden sollen künftig Computer-AuffrischungsKurse, weitere Einstiegskurse und Internet-Kurse, bei denen es auch um die Unterschiede

von Suchmaschinen und das Einschätzen der Gefahren geht. Der Umgang mit dem Internet bringt den Senioren nach Darstellung der Sozialpädagoginnen viele Vorteile. Einer davon sei die bessere Kommunikation mit der Familie oder mit Freun-

Trauer um „King Stamer“ Fußball-Legende starb im Alter von 80 Jahren NEU-ISENBURG. Viele Menschen in der Stadt trauern um eine Legende. Helmut Stamer ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Bürgermeister Herbert Hunkel (parteilos) und Erster Stadtrat Stefan Schmitt (CDU) zeigen sich tief betroffen und traurig „über diesen großen Verlust“ eines Mannes, der für Generationen „Der King“ gewesen sei. „Sein Tod macht uns sehr betroffen. Wir werden ihn vermissen und ihn nie vergessen.“

Fichtestrasse 65· DREIEICH-SPRENDLINGEN • Dreieich-Sprendlingen • 0 610 6103/6 808014 FICHTESTRASSE 65 · TELEFON 03 / 6 14

Kleinanzeigen einfach und bequem aufgeben

Helmut Stamer war eine Isenburger Fußball-Legende. Mit seinem entscheidenden Fußballtor im Olympiastadion in Berlin schrieb er Stadtgeschichte. Der Magistrat erinnert an „Das „Wunder von Neu-Isenburg“. Das geschah am 24. Juni 1956, als die Isenburger Spielvereinigung 03 die FußballAmateurmeisterschaft mit 3:2 gegen den VfB Speldorf gewann. Vor 40.000 Zuschauern landete „King“ Stamer“ in der 75. Minute den entscheidenden Siegestreffer. Der damals gerade 21jährige schoss die 03er damit zum größten Erfolg in der Vereinsgeschichte – der bis heute ungebrochen ist. Die erfolgreiche Elf um Helmut Stamer bescherte Neu-Isenburg auch den ersten Autokorso. Bei ihrer Rückkehr säumten über 15.000 Menschen die Straßen

und jubelten ihren Idolen zu. Darunter war auch Hunkel, damals elf Jahre alt. „Ich kann mich noch gut an diese einmalige Stimmung und Atmosphäre erinnern. Er hat uns allen bewiesen, dass es möglich ist, seine Träume zu verwirklichen, wenn man dafür kämpft“, sagt der Rathauschef. Der Verein für Geschichte, Heimatpflege und Kultur hat diesen großen Sportler im Jubiläumsjahr 1999 in besonderer Weise gewürdigt und seine Geschichte für die Nachwelt gesichert: im Bildband „Neu-Isenburg: Die ganz besondere Stadt“ ist die Geschichte seines legendären Tors im Olympiastadion für immer festgehalten. Seinen Spitznamen „King“ erhielt Helmut Stamer, weil ihn sein Trainer Erwin Schädler einmal wegen seines Spiels mit den Worten „Sie bewegen sich wie ein König“ kritisierte. Der „King“ wurde von Spielern und Gegnern respektiert. Er war vor allem bekannt für seine Pfiffigkeit auf dem Platz und seine „schlitzohrigen“ Tore. Trotz seiner 1,61 Meter nahm er es unerschrocken mit den größten Gegenspielern auf. Nachdem er an dem Zwei-Meter-Verteidiger vom ABV Cham nicht vorbei kam, schlüpfte der Isenburger Ausnahme-Kicker ihm kurzerhand zwischen den Beinen hindurch.

Online: www.dreieich-zeitung.de Tel.: 06106 / 28 390 22 (Fr. Lang)

Vererben Sie Menschlichkeit. Stadtnachrichten für Neu-Isenburg

Norbert Johnigk Medienberater Außendienst Tel.: 06106 28390-35 Mobil: 0151 461 223 39 n.johnigk@dreieich-zeitung.de

Ihr Letzter Wille kann ein neuer Anfang sein. Vermächtnisse und Zustiftungen geben Kindern in Not eine bessere Zukunft. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Ihr Ansprechpartner für erfolgreiche Werbung

www.kindernothilfe.de

Foto: Frank Rothe

Bis zuletzt blieb Helmut Stamer seinem Verein, den „Nulldreiern“, treu. Er sei immer dabei gewesen, ohne sich in den Vordergrund zu drängen. Seine Meinung sei im Vorstand und im Management gefragt gewesen und er habe bei Veranstaltungen oft geholfen und sich viele Spiele ange-

schaut, so der Magistrat. Ferner war Stamer prominentes Mitglied des Isenburger „Clubs der Altfußballer“ sowie ein Freund und Gönner der Schützengesellschaft, wo er samstags oft im Vereinsheim anzutreffen war, sagt Vorstandssprecher Gerhard H. Gräber. (air)

den, die nicht um die Ecke wohnten. Dann könnten die Älteren beispielsweise auch mit dem Enkel in Amerika oder der Urenkelin in Australien Mails schreiben und Skypen. Infos zu den Kursangeboten: Telefon (06102) 25124. (air)

Stadt... Fortsetzung von Seite 1 zung von Rechtsansprüchen. In die Schwangerenberatung für Frauen in Schwangerschaft und Notsituationen kamen laut Magistrat insgesamt 218 Klientinnen, davon waren 30 aus NeuIsenburg. Wer mehr über die Beratungsangebote der Caritas erfahren möchte, kann bei Bereichsleiterin Christa Gehring in der Zentrale in Rodgau anrufen: Telefon (06106) 6600925. (air)


NEU-ISENBURG

Dreieich-Zeitung Nr. 11 C

Donnerstag, 17. März 2016

3

Sport-Coaches bringen Flüchtlinge ins Spiel Benjamin Friedrich und Gerhard H. Gräber knüpfen Verbindungen zwischen Vereinen und Asylbewerbern NEU-ISENBURG. Zu einer gelungenen Willkommenskultur für Zuwanderer gehört die Integration durch den Sport. Immer mehr Vereine bringen mittlerweile Flüchtlinge ins Spiel. Durch die Begegnung und den Dialog, der anfangs sprachlich vielleicht schwierig ist, werden auf dem Sportplatz oder in der Halle Vorurteile abgebaut und im besten Fall aus Fremden Freunde. Im Kreis Offenbach beschäftigen sich mit der Integration von Zuwanderern in Sportvereinen verstärkt sogenannte Sport-Coaches. Die Stadt Neu-Isenburg hat jetzt die beiden ersten vorgestellt: Benjamin Friedrich, Leiter der Badmintonabteilung des TV 1861 und Gerhard H. Gräber, Vorstandssprecher der Schützengesellschaft, wollen künftig die Verbindung zwischen Asylbewerbern und Sportvereinen herstellen und die jungen Leute auf ihrem Weg begleiten. Bei der Integration stehen der Stadt mehrere Partner zur Seite. Neu-Isenburg wurde nach Auskunft des Magistrates in das Förderprogramm Sport und Flüchtlinge des Landes Hessen aufgenommen, bei dem auch die Sportjugend Hessen als fachlicher Partner mitarbeitet. Außerdem greift der Sportkreis Offenbach und da konkret der Integrationsbeauftragte Erwin Kneißl mit dem Projekt „Inte-

gration Direkt“ den neuen Sport-Coaches unter die Arme. Alle wollen an einem Strang ziehen, denn die vielfältigen Sport- und Bewegungsangebote seien gute Möglichkeiten, „Flüchtlingen schnell und unkompliziert das Ankommen in unserer Gemeinschaft zu erleichtern“, sagte Innenminister Peter Beuth (CDU) bei der Vorstellung des Förderprogrammes, das zum Jahresbeginn 2016 installiert wurde. In dem Geldtopf liegen laut Innenministerium zunächst zwei Millionen Euro. Die Stadt Neu-Isenburg hat nach Darstellung des Magistrates bereits mit einigen Sportangeboten für Flüchtlinge positive Erfahrungen gesammelt. So sei die Resonanz bereits beim ersten Sportaktionstag am 8. November 2015 sehr gut gewesen. Unter der Federführung der Badmintonabteilung des TV 1861 und des Abteilungsleiters Benjamin Friedrich folgten sieben weitere Sportaktionstage für Flüchtlinge aus der ErstaufnahmeUnterkunft in der Rathenaustraße sowie für die Neubürger, die der Stadt zugewiesen wurden und die hier bleiben. Durchschnittlich seien zu den Events zwischen 60 bis 80 Flüchtlinge gekommen. Ziel der Stadt sei es, dauerhafte und regelmäßige Strukturen zu schaffen, die Flüchtlinge mit den Vereinen zu vernetzen und das Sportangebot zu ko-

Sonntag (26.) ab 14 Uhr in der Rudi-Seiferlein-Halle geplant. Eingeladen sind alle Isenburger, denn es geht darum, dass sich die Menschen im Sport begegnen und kennenlernen. Die Sport-Coaches werden für die Flüchtlinge in der Rathenaustraße und für alle anderen regelmäßige Sport- und Bewegungsmöglichkeiten vermitteln. Diese Aktivitäten sollen helfen, Abwechslung in den Camp-Alltag zu bringen,

aber auch ein Kennenlernen des deutschen Vereinslebens ermöglichen. Im Zusammenleben und im Austausch können nach Ansicht des Magistrates auf diesem Weg Werte vermittelt werden wie beispielsweise Gleichberechtigung, Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit oder Pünktlichkeit. Außerdem wäre es für die Vereine eine Bereicherung, wenn neue Sporttalente gefunden würden. (air)

WI R Z I E H EN U M!

Altan Tours

Event Management Golf & Sports Zum Sportaktionstag am vergangenen Sonntag kamen rund 100 Flüchtlinge in die Halle im Sportpark. Neu-Isenburgs neuer Sportcoach Gerhard H. Gräber (im Hintergrund mit Baseballkappe) freute sich über den Besuch von vielen Kindern und Jugendlichen, die Spaß bei Trampolinsprüngen hatten. (Foto: Jordan)

ordinieren. Dabei sollen die neuen Sport-Coaches helfen. Es ist Aufgabe der Kommunen, beim Land Sport-Coaches zu beantragen. Mitmachen können Städte und Gemeinden, die mehr als 40 Flüchtlinge untergebracht haben. Die finanzielle Förderung bewegt sich zwischen 5.000 bis 25.000 Euro. Im Sportkreis Offenbach seien bereits sechs Sport-Coaches im Einsatz, sagte Integrationsbeauftragter Erwin Kneißl. Die Sport-Coaches bündeln die In-

teressen der Sportvereine, Flüchtlinge sowie der Betreuer und Initiativen in den Kommunen. Dafür werden die Netzwerker auch von der Sportjugend Hessen geschult. Mit Benjamin Friedrich und Gerhard H. Gräber habe man zwei engagierte und zuverlässige Persönlichkeiten gefunden, so der Magistrat. Benjamin Friedrich und sein Team hätten sich durch die Organisation der Sportaktionstage bereits bestens bewährt und Gerhard H.

Unsere neue Anschrift lautet: ALTAN TOURS GMBH & CO.KG FRIEDHOFSTR. 72 • 63263 NEU-ISENBURG • Tel.: 06102-89992

Wir freuen uns Sie am 04.04.2016 von 11:00 – 16:00 Uhr in unseren neuen Räumlichkeiten willkommen zu heißen. Es erwarten Sie ein Sektempfang und eine Verlosung mit überraschenden Preisen.

Gräber leiste als Integrationsbeauftragter im Schützenverein sowie als Lotse im Kreisprojekt „JOBfit interaktiv“ eine vorbildliche Integrationsarbeit, heißt es aus dem Rathaus. Benjamin Friedrich und sein Team aus Übungsleitern und ehrenamtlichen Helferinnen haben laut Stadt in diesem Jahr bereits neue Trainer angeworben und zusätzliche Angebote für die Flüchtlinge aus dem Camp organisiert. Der nächste Sportaktionstag ist für

- Ihr Altan Tours Team -

Rotary Club schenkt Kindern 120 Bücher Schule in Gravenbruch profitiert vom Projekt „Lesen lernen – Leben lernen“ in Gravenbruch werden Präsident Holger Lindner und LLLLProjektleiterin Susanne Delius am Mittwoch an Rektorin Doris Keiber und an die Projektbeauftragte Perdita Beck sowie an die Klassenlehrerinnen der dritten und vierten Klassen überreichen. Im Zusammenhang mit

dem Projekt lesen die Lesepaten des Rotary Clubs den Schülern aus den Büchern vor. Kombiniert mit „Lesen lernen – Leben lernen“ läuft nach den Osterferien in der Ludwig-UhlandSchule die inzwischen traditionelle Lesewoche in allen Jahrgangsstufen. (air)

Unterstützen auch Sie eine der größten sozialen Bewegungen unserer Zeit. Engagieren Sie sich als ehrenamtliche/r Helfer/in. www.langener-tafel.de Spendenkonto: E-Mail: info@langener-tafel.de Sparkasse Langen-Seligenstadt, Telefon: 06103 - 97 75 51 BLZ 50 652 124, Kto-Nr. 28 115 228

Küchen nach Maß zu absoluten Limitpreisen <<<

INDIVIDUELL PLANBAR

>>>

inklusive Kühl-Gefrier-Kombi

WaterPerfect Plus für effizientesten Wasserverbrauch bei jeder Beladungsmenge

inklusive Ignis Geräte: Einbauherd AKS2000IX EEK² A Ceranfeld AKL4990NE Kühl-Gefrier-Kombi ARL704/A+ EEK² A+

, 2 2 ! ! 2 ! n e g a 2 t s t i e b r A 4 1 b l a h r e n in n e h c ü K e t Frei geplan z. B. moderne U-Küche, Beispielplanung ca. 305 x 255 x 165 cm, inkl. Elektrogeräte.

*

3998.-

Dunstesse (Whirlpool) AKR755/1IX EEK² E

² EEK = Energieeffizienzklasse

eis Abholpr

s Wir planen und erweitern passgenau, auf Wunsch auch bei Ihnen zu Hause – natürlich ohne Mehrkosten. s Wir bieten optimale Lösungen, vom kleinsten Grundriss bis zur Dachschräge.

F

s Wir vermitteln Ihnen für Lieferung und Montage das kostengünstige Service-Mobil.

Limit-Möbel-Depot GmbH

n eine Gebühre k n se n Zi ! e s in ke und sorglo air, sicher *Gilt ausschließlich

für Neuaufträge

bei 12 Monaten

Laufzeit und 30%

u. anderen Ang

0,NIX%

erbar mit Werbe-

s Wir verwandeln Ihre Küche in eine Traumküche.

m Limit Ratenkauf a

eboten!

nur

vice nicht er S f u a d n u n re a sp ... verzichten!

Anzahlung!

Küchen-Limit Dietzenbach

Der Fachdiscounter Albert-Einstein-Str 6 . 63128 Dietzenbach Gewerbegebiet-Mitte Main-Park-Center Mainaschaff gegenüber GLOBUS Baumarkt

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. von 10 bis 19 Uhr · Sa. von 10 bis 18 Uhr

Tel. (0 60 74) 6 94 99 83

(bei Aschaffenburg)

Am Glockenturm 3 · 63814 Mainaschaff · Tel. (0 60 21) 4 43 93 43

Direkt an der A3, Abfahrt Aschaffenburg/West, Ausfahrt Mainaschaff

unser Fachberater aus der GroßgeräteAbteilung empfiehlt:

• Programme: Feinwäsche, Koch-Buntwäsche, Pflegeleicht (Plus), Wolle/ Handwäsche • VarioPerfect für flexible Energie- und Zeitersparnis • Knitterschutz, Beladungssensor • VarioSoft-Trommelsystem: maximale Schonung oder intensiveres Waschen • Langlebiger und leiser iQdrive-Motor mit 10 Jahren Garantie • Verbrauch/ Jahr (lt. Hersteller): 10.560 Liter Wasser • Maße (HxBxT): 85 x 60 x 59 cm

inklusive Cerankochfeld

inklusive Einbauherd

kompl.

Engin Yildizoglu

SIEMENS WM 14 Y 54 S Waschmaschine

* Nicht kombini

.

Produkt der Woche

Vers Fronchieden erhätfarbene ltlic h!

inklusive Dunstesse

inklusive Einbauspüle Abb. kein Originalfoto Ohne Dekoration, Wandverkleidung, Bord und Ansatztisch

NEU-ISENBURG. Der Rotary Club Dreieich/Neu-Isenburg setzt sich für die Förderung der Lese- und Schreibkompetenz von Grundschülern ein. Bildung sei ein wichtiger Schlüssel zur Integration und für den sozialen Aufstieg in der Gesellschaft, so der Club, deshalb hätten sich die Rotarier für den Schwerpunkt Förderung des Leseverständnisses der Kinder und für eine Zusammenarbeit mit den Grundschulen entschieden. Von diesem Engagement profitieren jetzt die Mädchen und Jungen der Ludwig-UhlandSchule in Gravenbruch. Der Rotary Club überreicht den Kindern am Mittwoch, 23. März, 120 Bücher. 60 Schüler der dritten Klassen der Ludwig-Uhland-Schule bekommen das Buch „Der Dieb im Schrebergarten“ geschenkt. Darüber hinaus erhalten weitere 60 Kinder der vierten Klassen das neue Buch „Locke und der Voodoo Zauber“ inklusive Hörbuch. Die Rotarier haben aber auch an die Lehrer gedacht. Sie erhalten die Buchvorlage mit Arbeitsblättern für den Unterricht. Diese Benefiz-Initiative gehört zu einem Projekt der Rotarier, das gemeinsam mit dem Germanistischen Institut der RWTH Aachen entwickelt wurde und den Namen „LLLL: „Lesen lernen – Leben lernen“ trägt. Im Rahmen dieses Projektes haben verschiedene Rotary Clubs über 3.700 Schulklassen mit insgesamt 90.000 Kindern gefördert. Die 120 Bücher für die Kinder

+++ KURZE LIEFERZEITEN +++ KURZE LIEFERZEITEN +++


4 Donnerstag, 17. März 2016

REGIONALES

Dreieich-Zeitung Nr. 11 C

TSG-Sportlerinnen holen 24 Medaillen Verein zählt 30 Neuzugänge bei der Rhythmischen Sportgymnastik NEU-ISENBURG. Die Sportlerinnen der TSG sind jetzt mit zwei Dutzend Medaillen von den sogenannten Gaumeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik aus der Nachbarstadt Dreieich zurückgekehrt. Insgesamt holten die Isenburgerinnen bei den verschiedenen Wettkämpfen 12 Goldmedaillen, sieben Silbermedaillen und fünf Bronzemedaillen. Am Start waren in Dreieich bei dem Wettkampf der Turngaue

Offenbach-Hanau, Main-Taunus, Mitteltaunus, Frankfurt und Heppenheim rund 70 Mädchen zwischen fünf und 17 Jahren. Viele Favoritinnen standen ganz oben auf dem Siegertreppchen, doch nach Darstellung einer Vereinssprecherin gab es bei den Platzierungen auch Überraschungen. Zur Musik von „Sweet Dreams“ punktete die FWK Gruppe mit fünf Bändern beim Kampfgericht und riss das Publikum mit. Paula Doebel, Regina Gomer, Janna Hirsch, Lea Kirchbach,

Ausbildung mit Perspektiven

gebung bieten an diesem Tag die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme und zu Gesprächen zum Berufsstart im Handel und Handwerk. Gerne erklären die anwesenden Handwerksmeister und Ausbilder das jeweilige Berufsbild und die angebotenen Ausbildungsmöglichkeiten. Zahlreiche Ausbildungsberufe (z. B. Großhandelskaufmann, Installateur, Fliesenleger, Maler, Maurer, Gärtner, Elektriker oder Raumausstatter) stehen zur Auswahl und warten auf geeignete Bewerber. „Wer sich für eine Ausbildung im Handwerk entscheidet, wirkt jeden Tag an der Entstehung von ganz individuellen Wohnträumen mit, das kann man mit keinem anderen Beruf vergleichen“, sagt Rainer Kuhn von Bad & Art, einem der teilnehmenden Ausbildungsbetriebe. Kurzum: Die Bauwirtschaft boomt, Fachkräfte sind gefragt. Eine erfolgreiche Ausbildung im Handwerk bietet hervorragende berufliche Perspektiven. Diesen Termin sollten also alle, die sich ein solides Fundament für ihre berufliche Entwicklung„bauen“ wollen, nicht verpassen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen und Kontakt: Telefon (06103) 89000, www.baustoff-gerhardt.de.

Joachim Eggert Malermeister

Raum- und Fassadengestaltung Lackier- und Tapezierarbeiten

Jeweils erste Plätze mit Goldmedaillen schafften außerdem Alisa Wilhelm (KLK 7), Jennifer Bender (SWK 10), Paula Doebel (FWK), Elina Kajalina (SLK 12), Michelle Meuser (SLK 11), Jeanett Thuy (SWK), Leonie Viola (Kür-Zweikampf), Victoria Ilina (KLK 8), Leana Müller (KLK 9) und Chiara Coppolecchia (JWK). Silber holten: Evelina Pestov (KLK 7), Emma-Pauline Hempel (KLK 8), Adriana Symalla (KLK9), Daria Kesselmann (SWK), Lilli Lauferon (SWK 10), Sofie Praßl und Jana Tecilia (Kür-Zweikampf). Auf dritte Plätze kamen Julia Mogler (KLK

– Anzeige –

Forum „Handwerk & Handel“ bei Gerhardt Baustoffe in Dreieichenhain

Dreieich (PR) – Berufe rund ums Bauen, Modernisieren und Gartengestalten stehen am kommenden Samstag (19. März) von 11 bis 15 Uhr im Mittelpunkt des Ausbildungsforums „Handwerk & Handel“. Fachbetriebe und Ausbildungssuchende treffen sich zur unkomplizierten Kontaktaufnahme bei Gerhardt Baustoffe in der Dreieichenhainer Daimlerstraße 9. Das Ausbildungsforum „Handel & Handwerk“ bietet allen interessierten Jugendlichen die beste Gelegenheit, sich über eine Lehre im Bereich „Bauen und Modernisieren“ zu informieren und Ausbildungsbetriebe in der Region kennen zu lernen. „Wir bringen ausbildungssuchende Jugendliche mit unseren Partnern im Handwerk zusammen und bieten eine Plattform für ein unkompliziertes Kennenlernen in einer entspannten Atmosphäre. Interessierte Jugendliche können sich bei unserer „Ausbildungsmesse“ einfach und schnell über die Möglichkeiten einer Ausbildung im Handel und Handwerk informieren. Kompakt, zeitsparend und informativ für alle Beteiligten“, betont Markus Gerhardt, Geschäftsführer der Firma Gerhardt Baustoffe und Initiator der Veranstaltung. Neun Fachbetriebe aus Dreieich und Um-

Leoni und Karina Rettig freuten sich über ihre Goldmedaille, die sie für diese Kür erhielten. Die Gruppe will an die Erfolge des vergangenen Jahres anknüpfen und wieder eine Medaille bei den Deutschen Meisterschaften im Juni holen. Neben den Erfolgen der „Großen“ wollten auch die „Kleinen“ nicht zurückstehen. Laut TSG gewann in der KLK 8 (Jahrgang 2008 und jünger) die Gruppe ohne Handgerät mit Alisa Wilhelm, Viktoria Ilina, EmmaPauline Hempel und Matilda Wissenbach ihre erste Goldmedaille.

Applikationstechniken Verputzarbeiten

In den Obergärten 52 · 63329 Egelsbach ☎ 0 61 03 / 4 52 20 · Fax 0 61 03 / 20 41 84

Im Kampf gegen Drahtesel-Diebe ADFC codiert am 19. März Zweiräder DREIEICH. Rechtzeitig zum Frühjahrsbeginn sagt der Ortsverband des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) den Zweiraddieben wieder den Kampf an. Am Samstag (19.) ist das ADFCCodier-Team mit dem 2014 angeschafften Spezialgerät bei Engel-Elektromobile in der Gleisstraße 3 (10 bis 14 Uhr). Die Codierung kostet 10 Euro, bei einem Spezialrahmen sind 15 Euro fällig. ADFC-Mitglieder zahlen jeweils die Hälfte. In Deutschland werden jährlich etwa 350.000 Räder als gestohlen gemeldet. Die Dunkelzffer dürfte ähnlich groß sein. Nur ein Bruchteil der angezeigten Diebstähle wird aufgeklärt. Gleichzeitig werden von den Fundämtern tausende Fahrräder versteigert, weil ihre Eigentümer nicht ermittelt werden können. In Orten, in denen es einen CodierungsService gibt, geht erfahrungsgemäß die Zahl der Fahrraddiebstähle zurück und die Aufklärungsquote steigt an. Die Grundlage für die Codierung bilden personenbezogene Angaben zum Wohnort sowie die individuellen Namens-

Initialen. Der jeweilige Code wird von ausgebildeten Fachleuten des ADFC in den Rahmen des Fahrrades gefräst. Dies geschieht mit einem speziellen Gerät am oberen Ende des Sattelrohres. Anhand dieses Codes ist von der Polizei feststellbar, unter welcher Adresse der Eigentümer des Fahrrades zu finden ist. Wichtig: Der Kaufbeleg für das Fahrrad und der Personalausweis sind zur Codierung unbedingt mitzubringen. Fahrräder mit Codierung können von den Fundbüros problemlos den Eigentümern zurückgegeben werden. Derart markierte Räder sind kaum weiterzuverkaufen und daher für Diebe meist uninteressant. „Trotzdem sollte auch ein codiertes Fahrrad immer mit einem sehr guten Schloss gegen Diebstahl gesichert werden“, mahnt Bernd Kiefer, der Vorsitzende des ADFC Dreieich, in schöner Regelmäßigkeit. Weitere Informationen können im Internet auf der Seite www.adfc-dreieich.de/Codierung aufgerufen oder telefonisch bei Bernd Kiefer, Rufnummer (06103) 61366, erfragt werden. (jh)

7), Anastassia Steinbeck (KLK 8), Ilana Polyak (KLK 9), Katharina Suthanom und Diana Hopp (Kür-Zweikampf). Die Rhythmische Sportgymnastik boomt bei der TSG. Nach Auskunft des Vereins haben in den vergangenen zwei Jahren rund 30 Mädchen mit dieser Sportart begonnen. Viele hatten am Wochenende in Dreieich ih-

ren ersten Wettkampf und konnten sich bereits über gute Platzierungen freuen. Rosi Czernio, Abteilungsleiterin Gymnastik, lobt die Nachwuchstrainerinnen Patricia Rupp, Leoni und Karina Rettig sowie Lea Kirchbach. Außer Patricia Rupp seien alle Trainerinnen nach wie vor selbst aktiv und würden einen Teil ihrer

Trainingszeit verwenden, um den Nachwuchs zu fördern. Damit würden sie die Chef-Trainerinnen Isabelle Traine und Katrin Ehlert entlasten, so die Abteilungsleiterin. Rosi Czernio sagt, sie sei besonders stolz auf Regina Gomer, die ihre anspruchsvolle Ausbildung als Kampfrichterin abgeschlossen habe. (air)

Anmelden fürs vielfältige Aktionsprogramm Kirchengemeinde St. Josef lädt in den Ferien zu Abenteuer-Tagen ein NEU-ISENBURG. Kindern und Teenagern muss in der Osterwoche vom 29. bis 31. März nicht langweilig werden. Die katholische Kirchengemeinde St. Josef bietet den Schülern in den Ferien Abenteuer-Tage an. Kaplan Christoph Hinke und die Jugendleiter der Pfarrgemeinde haben für Kinder und Teenager im Alter zwischen 9 und 14 Jahren einiges vorbereitet, das ihnen viel Spaß machen kann. Geboten wird ein abwechs-

lungsreiches Programm im Gemeindezentrum von St. Josef. Die Kinder werden in Schlafsäcken im Adolf-KolpingSaal übernachten und gemeinsam Tagesausflüge in den Holiday Park in Haßloch und zum Monte Mare Schwimmbad in Obertshausen unternehmen. Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Eintrittspreise belaufen sich auf 70 Euro. Nicht inbegriffen ist das Taschengeld für den Holiday Park. Das

Abenteuer bei St. Josef startet am Dienstag (29.) um 8.15 Uhr und endet am Freitag (31.) um 17.30 Uhr. Wer möchte, kann auch nur den Tagesausflug zum Holidaypark mitmachen. Dann betragen die Kosten für die Fahrt und den Eintritt 50 Euro. Die Rückkehr ist für 19 Uhr geplant. Anmeldungen nimmt das Pfarrbüro der katholischen Pfarrgemeinde unter der Telefonnummer (06102) 799260 entgegen. (air)

MATHIAS RICHLING kommt zu einem Wiedersehen mit treuen (und neuen) Fans an den Hengstbach. Der Kabarettist und Imitator aus dem Schwabenländle präsentiert am Freitag, 15. April, im Bürgerhaus Sprendlingen, Fichtestraße 50, sein aktuelles Programm „Richling spielt Richling“. Dabei holt er nicht nur fast das gesamte aktuelle Politpersonal auf die Bühne, sondern auch Personen, deren historische Bedeutung ein satirisches Nachtreten rechtfertigt. Und so trifft die politische Wirklichkeit auf die Geschichte. Richling untersucht mit Augenzwinkern die Parallelen in der Entwicklung der Machtverhältnisse. Dabei lässt sich nicht verhindern, dass es für das Publikum zur Begegnung mit populären Richling-Klassikern kommt – darunter Angela Merkels Besuch bei Sigmund Freud sowie Ex-Bundespräsident Horst Köhler im verzweifelten Kampf mit dem Teleprompter. Eintrittskarten zu Preisen von 23 bis 29 Euro gibt es ebenso wie nähere Informationen beim Ticket Service Dreieich, Telefon (06103) 600031, sowie auf der Internetseite www.buergerhaeuser-dreieich.de. (jh/Foto: bhs)

Wertermittlung Lassen Sie Ihre Immobilie kompetent, kostenfrei und unverbindlich von unserem Dekrazertifizierten Sachverständigen für Immobilienbewertung D1 bewerten. Vereinbaren Sie einen Ortstermin und erfahren Sie den Wert Ihrer Immobilien ohne Kosten. Jourdanallee 16 · 64546 Mörfelden-Walldorf Telefon 06105 - 71055 Walter-Kolb-Straße 1 · 60594 Frankfurt am Main Telefon 069 - 26 48 78 08 info@hornivius.de · www.hornivius.de


REGIONALES Historische Stadtmauer im Fokus Ostersamstag: 1. Hainer Denk-!-Mal-Tag DREIEICH. Gästeführer Gernot Schmidt lädt am Ostersamstag (26.) zu einer Stadtmauer-Führung nach Dreieichenhain ein. Bei dem Rundgang entlang der nördlichen Stadtbefestigung stehen nach seinen Angaben „die jahrzehntelangen Leistungen der Steinbrecher in den Steinbrüchen und die Arbeiten der Maurer an der nördlichen Stadtmauer beim Bau zweier Rundtürme und eines Schalenturmes im Mittelpunkt“. Vor dem Hintergrund der Ablehnung eines

zweiten Notausgangs vom Burggarten in die SolmischenWeiher-Anlage möchte Schmidt mit seiner Veranstaltung am Osterwochenende die Entscheidung des Landesamts für Denkmalpflege Hessen und der Unteren Denkmalbehörde des Kreises Offenbach würdigen. Ein Gang auf dem Wallgrabenweg entlang der südlichen Stadtmauer beendet die etwa eineinhalbstündige Führung. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmer treffen sich um 15 Uhr am Untertor. (jh)

Andachten in der Schlosskirche Reformierte Pfarrei vor 300 Jahren gegründet SCHAUSPIEL IN DREIEICH: Mit einer Inszenierung der Hamburger Kammerspiele setzen die „Bürgerhäuser Dreieich“ am Donnerstag, 14. April 2016, den Theaterreigen im Bürgerhaus Sprendlingen, Fichtestraße 50, fort. Das Stück „Goethes sämtliche Werke – leicht gekürzt“ wird ab 20 Uhr mit Kristian Bader, Michael Ehnert und Jan Christof Scheibe (Foto) zu sehen sein. Nach dem Erfolg der Inszenierung „Schillers sämtliche Werke – leicht gekürzt“ widmet sich das Trio in seiner neuen Produktion dem aus Frankfurt stammenden Dichter, Forscher, Politiker und Lebemann Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832). Die Zuschauer erwartet laut Einladung ein temporeiches, kluges und sehr unterhaltsames Stück, das auch für Klassikermuffel ein wahres Freuden- und Lachfest garantiert. „Die Leiden des jungen Werther“, „Götz von Berlichingen“, „Wilhelm Meister“, „Egmont“, „Reineke Fuchs“ sowie „Faust 1“, „Faust 2“ und „Faust 3“ an einem Abend... Eintrittskarten zu Preisen von 17 bis 21 Euro gibt es an der Bürgerhaus-Kasse, Telefon (06103) 600031, sowie auf der Internetseite www.buergerhaeuser-dreieich.de. (jh/Foto: bhs)

DREIEICH. Das evangelische Dekanat Dreieich setzt im Jahr 2016 seine Reihe mit Abendandachten fort, die jeweils samstags ab 18 Uhr in der Schlosskirche Philippseich stattfinden. Das Gotteshaus vor den Toren Götzenhains wurde vor 300 Jahren eingeweiht und stand seinerzeit im herrschaftlichen Tiergarten des Grafen Johann Ludwig von Isenburg. Dessen Sohn Johann Philipp, nach dem das Schloss den Namen Philippseich trägt, stiftete im Jahr 1716 eine reformierte Pfarrei. „Die kleine Kirche ist eine Oase der Ruhe“, betonen die für die wöchentlichen Andachten Verantwortlichen in ihrer Einladung. Los geht es in diesem Jahr am 9. April, dann wird der Posaunenchor der Neu-Isenburger Johannesgemeinde unter der Leitung von Torsten Iron für die passenden Begleittöne sorgen. Für die Andacht selbst zeichnen Mitglieder des Dekanatssynodalvorstandes verantwortlich. Den Reigen setzen in den kom-

menden Wochen bis zum 24. September zahlreiche Pfarrerinnen und Pfarrer aus dem Dekanat Dreieich fort. Erreichbar ist Schloss Philippseich mit dem RMV-Bus OF-64. Weitere Informationen zu dem Angebot gibt es im Internet auf der Seite: www.schlosskirchephilippseich.de. (jh)

Ein Abend nur für Frauen DREIEICH. Unter dem Motto „Femme totale“ findet am Samstag (19) von 17 bis 23 Uhr in den Räumen der evangelischen Kirchengemeinde Götzenhain, Pfarrstraße 2a, erneut ein Wohlfühlabend für Frauen statt, der mit einem Kleiderbasar kombiniert wird. Auch bei der diesjährigen Ausgabe werden verschiedene Wellness-, Kreativ und Informationsangebote offeriert. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Angaben zu den Modalitäten und zum Ablauf gibt es unter der Rufnummer (06103) 84471 bei Irene Mahler. (jh)

Donnerstag, 17. März 2016

5

Energiespartipp der Woche: Die Hessische Energiespar-Aktion informiert:

Unser Energiesparziel in Hessen – das „10-Liter-Haus“ Die 1,3 Millionen Wohngebäude und 230.000 Zweckbauten in Hessen verbrauchen jährlich 82 Milliarden Kilowattstunden Energie für Heizung und Warmwasser. Dies entspricht rund 8,2 Milliarden Liter Heizöl und etwa 40 Prozent des hessischen Energieverbrauches.

„Jedes Haus kann sich nach einer Schwachstellenanalyse und sinnvoll durchgeführter Energiesparmaßnahmen zu einem Energiesparhaus entwickeln. Alle beschriebenen Haustypen können problemlos mit Energiespartechniken auf einen modernen Standard gebracht werden, wenn die Schwachstellen dieser Häuser behoRund eine Million der Wohngebäude sind Ein-, ben werden. Hinweise darauf sind: Zweifamilien- und Reihenhäuser. „Jedes dieser • Ein kräftiger Heizenergieverbrauch mit hohen Häuser kann durch sinnvolle EnergiesparHeizkosten, maßnahmen zu einem Energiesparhaus wer• Unbehagliches Raumklima, zum Beispiel den und der selbstnutzende Hauseigentümer Fußkälte und/oder Zugluft, hat dabei den direkten Nutzen. Eine erste Ein• Sommerliche Überhitzungen“, so der Enerschätzung dazu liefert die gieexperte weiter. „Hessische GebäudetypoAusführliche Informatiologie“. Sie zeigt das typinen, u.a. die „Hessische sche Einsparpotenzial Wohngebäudetypologie“ und entspricht den erals Download, bietet die rechneten ErfahrungswerHESA-Homepage unter ten nach ausgeführten www.energiesparaktion.de, Sanierungen“, so Werner über die auch www.enerEicke-Hennig, Programmgieland.hessen.de, die leiter der „Hessischen „Energieseite“ des HessiDipl.-Ing. Werner Eicke-Hennig, ProgrammEnergiespar-Aktion“. schen Ministeriums für leiter „Hessische Energiespar-Aktion“ Wirtschaft, Energie, VerDurch Energiesparmaßnahmen wird die Bekehr und Landesentwicklung sowie der „Förhaglichkeit verbessert und der Verbrauch für derkompass Hessen“ mit allen aktuellen Heizenergie und Warmwasserbereitung sinkt Förderangeboten direkt zu erreichen ist. auf den „Hessen-Standard“ von 10 Litern Informationen zum Beratungsangebot der VerHeizöl oder Gas pro m2 Wohnfläche und Jahr. braucherzentrale Hessen unter www.verbrauDies ist immer mit Investitionen verbunden, die cher.de. aber durch die Heizkosteneinsparung wieder Die „Hessische Energiespar-Aktion“ ist ein Prozurück fließen. Wer dagegen nichts tut, zahlt jekt des Hessischen Ministeriums für Wirtdie vollen und steigenden Heizkosten – auch schaft, Energie, Verkehr und Landesim Alter. entwicklung.

– Anzeige –

Dreieich-Zeitung Nr. 11 C

WILL NICHT JEDER EIN STRAHLENDES LÄCHELN IMPLANTATE UND ZAHNERSATZ VOM SPEZIALISTEN Schlafend ohne Angst durch die Zahnimplantation Die Implantation der künstlichen Zahnwurzel wird mit modernen Anästhesieverfahren wie Lokalanästhesie, Vollnarkose, Tiefschlaf und Dämmerschlaf durchgeführt und ermöglicht so eine sanfte Implantatchirurgie. Besonders ängstliche Patienten gewinnen so Vertrauen in die Implantologie und müssen sich nicht aus Angst vor einem operativen Eingriff für die konventionelle Brückenversorgung oder einen herausnehmbaren Zahnersatz entscheiden.

Sichere Zahnimplantologie im Qualitätszentrum für Implantologie in der Herstallstraße in Aschaffenburg Im Aschaffenburger Zentrum für Zahnheilkunde und Zahnimplantologie in der Herstallstraße 20, der Fachzahnarztpraxis für Oralchirurgie von Dr. Thomas Löffler, Spezialist für Implantologie der European Dental Association (EDA) und der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie (DGZI), werden Sie auf über 300 qm Praxis und Laborfläche mit den wissenschaftlich neuesten Therapieverfahren der Implantologie und über 10-jähriger Erfahrung am Universitätsklinikum Frankfurt operiert. Im Aschaffenburger Implantologiezentrum werden mehr als 1000 Implantate jährlich mit entsprechender Einheilgarantie eingesetzt und mit dem Implantatzahnersatz versorgt. Der Zahnersatz wird im hauseigenen Meisterlabor hergestellt und auf die individuellen Anforderungen des einzelnen Patienten abgestimmt. Zahnimplantate und Zahnersatz alles aus einer Hand. Die perfekte Kombination aus neuester Medizintechnik, 3DImplantatplanung mit digitaler Volumentomographie sowie einer fundierten langjährigen Ausbildung und Erfahrung auf dem Gebiet der Implantologie und dem individuell hergestellten Zahnersatz, führen zu einem sicheren, erfolgreichen Behandlungsergebnis. Die Kosten für ein Implantat führender deutscher und internationaler Implantathersteller belaufen sich auf ca. 700 Euro. Im hauseigenen Dentallabor wird der Zahnersatz zum optimalen Preis-Leistungsverhältnis hergestellt. Bei regelmäßigen Implantatkontrollen gewährt Ihnen das Qualitätszentrum Implantologie eine 5-jährige Garantie auf die Funktion der Implantate und den Zahnersatz.

Festsitzender Zahnersatz im zahnlosen Kiefer Implantate geben verloren gegangene Lebensqualität zurück. Bereits mit 6 Implantaten lassen sich festsitzende Keramikbrücken in einem zahnlosen Kiefer sicher und dauerhaft auf Implantaten befestigen. Mit 12 Implantaten ist bei totaler Zahnlosigkeit wieder ein komplett festsitzender Zahnersatz möglich. Dieser Zahnersatz muss dann nicht mehr herausgenommen werden und bleibt dauerhaft im Mund, wie einst die eigenen Zähne. Der Biss in den Apfel ist wieder möglich. 6 Implantate führender Implantathersteller, mit High-Tech Zahnersatz aus hochfester Zirkonoxidkeramik, liegt im Kompetenzzentrum für Implantologie bei ca. 10.000 Euro. Festsitzende Oberkieferund Unterkieferbrücke

Vollkeramikbrücke auf 6 Implantaten

Ihre individuelle Implantatberatung Weitere Informationen zu Zahnimplantaten und Zahnersatz speziell für Ihre Situation erhalten Sie individuell bei einem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Praxis. Vereinbaren Sie einen Termin und lassen Sie sich über alle Möglichkeiten der Implantologie und den zugehörigen Zahnersatz nach neuesten und modernsten wissenschaftlichen Erkenntnissen beraten. Dr. Löffler, Spezialist für Implantologie und Zahnersatz zeigt Ihnen alle Möglichkeiten und die beste Lösung zur Versorgung Ihrer Zahnlücken auf.


. U L E A F H UF DIE LÖF

Expresskochsystem

A S A W

KENWOOD CM 200 Kaffeemaschine • 650 Watt Leistung • 0.5 Liter Füllmenge • Anti-Tropf-Schutz • Design: Hochglanz weiss Art. Nr.: 1449063

BRAUN WK 300 MULTIQUICK 3 Wasserkocher • 2.200 Watt Leistung • 1,6 Liter Fassungsvermögen • 4-Wege-Sicherheitssystem Art. Nr.: 1429060

je

Patentiertes Latte Crema Milchaufschäumsystem für besonders cremigen Milchschaum

2.000 Watt Leistung

UMTAUSCHZEIT VERLÄNGERT

JETZT MITMACHEN UND VORTEILE SICHERN.*

BRAUN TS 345 Dampfbügeleisen • Selbstreinigungstaste • Keramik Bügelsohle • Dampfstoß von 100 g/min vertikal und horizontal • 0 - 25 g/min variabel Dampfstoß • Integriertes Anti-Kalk-System Art. Nr.: 1818559

Da sind Sie auf der sicheren Seite: Als Clubmitglied haben Sie doppelt so lange Zeit für einen Umtausch – nämlich volle 28 Tage**. Wenn das mal nicht entspanntes Einkaufen ist . ** Bestehende gesetzliche Rechte (Widerrufsrecht, Gewährleistung) werden hierdurch nicht berührt.

*Vollständige Teilnahmebedingungen unter www.mediamarkt.de/Club und in Ihrem Media Markt.

www.mediamarkt.de/club-registrierung

Clever kombinieren: Fernsehen, Internet und Haussicherheit.

Magenta Zuhause M Willkommen im Netz der Zukunft Jetzt monatlich ab

€ 34.95

15)

in den ersten 12 Monaten, danach € 39,95/Monat.15) • Surfen mit bis zu 50 Mbit/s im Download und bis zu 10 Mbit/s im Upload • Telefonieren in HD Voice-Qualität • Fernsehen mit großer HD-Vielfalt

zubuchbar für nur

9,95 €/Monat

16) . rn e ch si Jetzt € 120.-

Rauchmelder

750 Watt starker Motor

Funkschalter

Für heiße und kalte Getränke

Heizkörperthermostat Zentrale

Raumthermostat

Tür-/Fensterkontakt

Fernbedienung

Bewegungsmelder

AKTION: Inkl. der Smart Home App für Zuhause und Unterwegs + Home Base Sensoren und Aktoren18)

17)

BRAUN MQ 745 Aperitif - Limited Smoothie Edition Stabmixer mit Zubehör • Smart Speed für stufenlose Geschwindigkeit • Abnehmbarer Mixfuß aus Edelstahl mit extrem harter Klinge • Standmixeraufsatz mit 1,25 Liter Fassungsvermögen • Zerkleinerer mit 350 ml Fassungsvermögen • Edelstahl-Schneebesen Art. Nr.: 1748944

DELONGHI Stelia EDG Espresso-Kapselmaschine • 1500 Watt Leistung • 15 bar Pumpendruck • Multigetränke-System für heiße und kalte Getränke • Abschaltautomatik Art. Nr.: 2039441, 2039439

15)

15) Angebot gilt für Breitband-Neukunden bei Buchung eines MagentaZuhause M Pakets bis zum 31.08.2016. MagentaZuhause M kostet in den ersten 12 Monaten 34,95 €/Monat, danach 39,95 €/Monat. Der Aufpreis für MagentaZuhause M Entertain (mit TV) beträgt 9,95€/Monat (inkl. 4,95 €/Monat für den Festplattenrekorder). Voraussetzung ist ein geeigneter Router. Hardware zzgl. Versandkosten in Höhe von 6,95 €. Einmaliger Bereitstellungspreis für neuen Telefonanschluss 69,95 €. Mindestvertragslaufzeit für MagentaZuhause 24 Monate, für den Festplattenrekorder 12 Monate. MagentaZuhause M ist in einigen Anschlussbereichen verfügbar. Individuelle Bandbreite abhängig von der Verfügbarkeit. 16) Bei MagentaZuhause Entertain kann Big TV für 3 Monate ohne Aufpreis zugebucht werden. Die Ersparnis beträgt 59,85 €. Angebot gilt nur für Entertain Neukunden. Ab dem 4. Monat kostet Big TV 19,95 €/Monat, sofern keine Kündigung erfolgt. Mindestvertragslaufzeit 1 Monat mit einer Kündigungsfrist von 6 Werktagen. 17) Bei Abschluss eines Magenta Zuhause M in Verbindung mit dem Smart Home Dienst gibt es eine 100,-€ Media Markt Geschenkkarte von Media Markt dazu. Angebot gültig bis 22.03.2016. 18) In Kombination mit einem monatlichen Preis von 9,95 € zur Nutzung des Smart Home Dienstes. Monatlicher Preis von 9,95 € zur Nutzung des Smart Home Dienstes über die Smart Home App, ab dem 25. Monat 4,95 € pro Monat. Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Danach monatlich mit einer Kündigungsfrist von einem Monat kündbar. Ein Angebot von: Telekom Deutschland GmbH, Landgrabenweg 151, 53227 Bonn.

D_MM_EGB_1erPano

ohne Deko

Für 4 Tassen

ohne Deko

E H C A S T P

wEGwaeg rsthwrthj • srthjwrtjn

ne

oh

ko

De

je

MEDIA MARKT TV-HiFi-Elektro GmbH Egelsbach Kurt-Schumacher-Ring 3 • 63329 Egelsbach Tel. 06103/943-0

0 % FINANZIERUNG 21.18

33

Öffnungszeiten: Mo-Sa: 10-20 Uhr

DELONGHI ECAM 28.466 MB PrimaDonna S Kaffeevollautomat • Zubereitung von 2 Tassen Kaffee oder Espresso gleichzeitig möglich • Herausnehmbare Brühgruppe • 250 Gramm Bohnenbehälter • Herausnehmbarer Wassertank (1,8 Liter) • Automatisches Spül- und Entkalkungsprogramm Art. Nr.: 1753202

Alles Abholpreise. Keine Mitnahmegarantie.


. U L E A F H UF DIE LÖF

Expresskochsystem

A S A W

KENWOOD CM 200 Kaffeemaschine • 650 Watt Leistung • 0.5 Liter Füllmenge • Anti-Tropf-Schutz • Design: Hochglanz weiss Art. Nr.: 1449063

BRAUN WK 300 MULTIQUICK 3 Wasserkocher • 2.200 Watt Leistung • 1,6 Liter Fassungsvermögen • 4-Wege-Sicherheitssystem Art. Nr.: 1429060

je

Patentiertes Latte Crema Milchaufschäumsystem für besonders cremigen Milchschaum

2.000 Watt Leistung

UMTAUSCHZEIT VERLÄNGERT

JETZT MITMACHEN UND VORTEILE SICHERN.*

BRAUN TS 345 Dampfbügeleisen • Selbstreinigungstaste • Keramik Bügelsohle • Dampfstoß von 100 g/min vertikal und horizontal • 0 - 25 g/min variabel Dampfstoß • Integriertes Anti-Kalk-System Art. Nr.: 1818559

Da sind Sie auf der sicheren Seite: Als Clubmitglied haben Sie doppelt so lange Zeit für einen Umtausch – nämlich volle 28 Tage**. Wenn das mal nicht entspanntes Einkaufen ist . ** Bestehende gesetzliche Rechte (Widerrufsrecht, Gewährleistung) werden hierdurch nicht berührt.

*Vollständige Teilnahmebedingungen unter www.mediamarkt.de/Club und in Ihrem Media Markt.

www.mediamarkt.de/club-registrierung

Clever kombinieren: Fernsehen, Internet und Haussicherheit.

Magenta Zuhause M Willkommen im Netz der Zukunft Jetzt monatlich ab

€ 34.95

15)

in den ersten 12 Monaten, danach € 39,95/Monat.15) • Surfen mit bis zu 50 Mbit/s im Download und bis zu 10 Mbit/s im Upload • Telefonieren in HD Voice-Qualität • Fernsehen mit großer HD-Vielfalt

zubuchbar für nur

9,95 €/Monat

16) . rn e ch si Jetzt € 120.-

Rauchmelder

750 Watt starker Motor

Funkschalter

Für heiße und kalte Getränke

Heizkörperthermostat Zentrale

Raumthermostat

Tür-/Fensterkontakt

Fernbedienung

Bewegungsmelder

AKTION: Inkl. der Smart Home App für Zuhause und Unterwegs + Home Base Sensoren und Aktoren18)

17)

BRAUN MQ 745 Aperitif - Limited Smoothie Edition Stabmixer mit Zubehör • Smart Speed für stufenlose Geschwindigkeit • Abnehmbarer Mixfuß aus Edelstahl mit extrem harter Klinge • Standmixeraufsatz mit 1,25 Liter Fassungsvermögen • Zerkleinerer mit 350 ml Fassungsvermögen • Edelstahl-Schneebesen Art. Nr.: 1748944

DELONGHI Stelia EDG Espresso-Kapselmaschine • 1500 Watt Leistung • 15 bar Pumpendruck • Multigetränke-System für heiße und kalte Getränke • Abschaltautomatik Art. Nr.: 2039441, 2039439

15)

15) Angebot gilt für Breitband-Neukunden bei Buchung eines MagentaZuhause M Pakets bis zum 31.08.2016. MagentaZuhause M kostet in den ersten 12 Monaten 34,95 €/Monat, danach 39,95 €/Monat. Der Aufpreis für MagentaZuhause M Entertain (mit TV) beträgt 9,95€/Monat (inkl. 4,95 €/Monat für den Festplattenrekorder). Voraussetzung ist ein geeigneter Router. Hardware zzgl. Versandkosten in Höhe von 6,95 €. Einmaliger Bereitstellungspreis für neuen Telefonanschluss 69,95 €. Mindestvertragslaufzeit für MagentaZuhause 24 Monate, für den Festplattenrekorder 12 Monate. MagentaZuhause M ist in einigen Anschlussbereichen verfügbar. Individuelle Bandbreite abhängig von der Verfügbarkeit. 16) Bei MagentaZuhause Entertain kann Big TV für 3 Monate ohne Aufpreis zugebucht werden. Die Ersparnis beträgt 59,85 €. Angebot gilt nur für Entertain Neukunden. Ab dem 4. Monat kostet Big TV 19,95 €/Monat, sofern keine Kündigung erfolgt. Mindestvertragslaufzeit 1 Monat mit einer Kündigungsfrist von 6 Werktagen. 17) Bei Abschluss eines Magenta Zuhause M in Verbindung mit dem Smart Home Dienst gibt es eine 100,-€ Media Markt Geschenkkarte von Media Markt dazu. Angebot gültig bis 22.03.2016. 18) In Kombination mit einem monatlichen Preis von 9,95 € zur Nutzung des Smart Home Dienstes. Monatlicher Preis von 9,95 € zur Nutzung des Smart Home Dienstes über die Smart Home App, ab dem 25. Monat 4,95 € pro Monat. Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Danach monatlich mit einer Kündigungsfrist von einem Monat kündbar. Ein Angebot von: Telekom Deutschland GmbH, Landgrabenweg 151, 53227 Bonn.

D_MM_EGB_1erPano

ohne Deko

Für 4 Tassen

ohne Deko

E H C A S T P

wEGwaeg rsthwrthj • srthjwrtjn

ne

oh

ko

De

je

MEDIA MARKT TV-HiFi-Elektro GmbH Egelsbach Kurt-Schumacher-Ring 3 • 63329 Egelsbach Tel. 06103/943-0

0 % FINANZIERUNG 21.18

33

Öffnungszeiten: Mo-Sa: 10-20 Uhr

DELONGHI ECAM 28.466 MB PrimaDonna S Kaffeevollautomat • Zubereitung von 2 Tassen Kaffee oder Espresso gleichzeitig möglich • Herausnehmbare Brühgruppe • 250 Gramm Bohnenbehälter • Herausnehmbarer Wassertank (1,8 Liter) • Automatisches Spül- und Entkalkungsprogramm Art. Nr.: 1753202

Alles Abholpreise. Keine Mitnahmegarantie.


☎ (0 60 71) 9 88 10 10

Zäune • Gitter • Tore

d m Draht un 1 300 000 n und Tore re Tü 0 80 1 Lager! immer am

40 Jahre

O Komplette O Alu-Zäune Draht-, Alu- u. O Alu-Tore u. -Türen V.S.-Stahlmattenzaun Stahlmattenzäune O Tür- und Toranlagen Maschenweite 50/200 mm, 0,83 m hoch € 14.80 O Alu-Balkongeländer O Schranken O freitragende Schiebetore Knotengeflecht Drehkreuze O Ranksysteme 50-m-Rolle, 1,50 m hoch, verzinkt € 57.90 O O Torantriebe O fertige Hundezwinger Drahtgeflechtfabrik und Drahtzaunbau O Montagen O Mobil-Bauzäune Verwaltung: Steinstraße 46–48, 64807 Dieburg O sämtliche Zaunpfosten Betrieb: Darmstädter Straße 2–10 O sämtliche Drahtgeflechte Telefon: (0 60 71) 9 88 10, Fax 51 61 www.draht-weissbaecker.de · info@draht-weissbaecker.de

Bischof & Tormann Gerüstbau GmbH Am Hergertsbaum 7 · 63303 Dreieich Telefon 0 61 03 / 32 22 70 Telefax 0 61 03 / 3 47 19 E-Mail: service@bischofundtormann.com

ALU

Effektiv gegen Rost und Lochfraß

– Anzeige –

D + D Rohrsanierungstechnik setzt auf besonderes Verfahren

Heizungen in Hessen im Schnitt 17,6 Jahre alt Bis zu 30 Prozent Sparpotenzial bei Modernisierung möglich (eo). Heizungen in Hessen sind im Durchschnitt 17,6 Jahre alt und liegen damit über dem Bundesdurchschnitt (16, 6 Jahre). Das belegt die GFK-Studie des Bundesverbandes der Energieund Wasserwirtschaft (BDEW), die kürzlich veröffentlicht wurde. Eine Ersparnis von bis zu 30 Prozent beim Brennstoffverbrauch ist jedoch bei einer Modernisierung möglich. „Das Sparpotenzial bei der Heizung ist enorm: Im deutschen Durchschnittshaushalt entfallen rund  drei Viertel des Energieverbrauchs auf Wärme – und

Meisterbetrieb · Seit 15 Jahren

ANTON BAU GmbH aus einer Hand Naturstein-Spezialist • Fliesen-Verlegung Altbausanierung • Trockenbau • Neubau Fassadensanierung • Kanalsanierung Gartengestaltung • Teichbau Bahnhofstr. 208 · 63263 Neu Isenburg Tel. 06102 202990 · Fax 06102 202991 Mobil 0177 3027809

Holz, Kunststoff, Alu

• Fenster • Rollläden • Markisen • Ganzglastüren

GmbH

• Haustüren • Vordächer • Wintergärten • Terrassendächer

Ausstellung: Frankfurter Str. 104 • 63303 Dreieich-Sprendlingen Telefon 0 61 03 / 6 17 82 • Fax 6 81 74 www.fenster-tueren-frank.de

BERATUNG•PLANUNG UND AUSFÜHRUNG SÄMTLICHER BEDACHUNGSARBEITEN ■ Isolierungen ■ Reparatur-Schnelldienst ■ Flachdächer ■ Eigener Gerüstbau ■ Zimmerarbeiten ■ Verlegung von Dachboden-Dämmung

Philipp-Reis-Str. 20 63303 Dreieich Telefon 0 61 03 / 3 43 90 Telefax 0 61 03 / 3 47 19 E-Mail: service@dwgg.de

veraltete Heizungen verbrauchen oft überdurchschnittlich viel Energie“, so Dr. Uwe Kolks, Geschäftsführer Privatkunden von E.ON Energie Deutschland. So besitzen insbesondere moderne Erdgasheizungen eine viel höhere Energieeffizienz als zum Beispiel ältere Ölheizungen. 37 Prozent der Wohnungen in Hessen werden noch mit Öl beheizt. Über zwei Millionen Wohngebäude, die eine ÖlZentralheizung besitzen, sind nach Angaben des Verbands leicht an das bereits bestehende Erdgas-Netz anzuschließen.

Förderangebot wurde erweitert KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ (kw). Am 1. Januar hat die KfW ihr Förderangebot im Programm „Energieeffizient Sanieren“ erweitert. Im Fokus steht erstmalig die Förderung von sogenannten effizienten Kombinationslösungen. Für diese Maßnahmen stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Mittel aus dem Anreizprogramm Energieeffizienz zur Verfügung, das insgesamt 165 Millionen Euro für Zinsverbilligung und Zuschüsse umfasst. Die zusätzliche Förderung wird Bauherren zuteil, die ihre Heizung austauschen möchten oder eine Lüftungsanlage einbauen wollen. Zugleich werden erstmals auch sogenannte Kombinationslösungen gefördert. Mit dem Einbau von Lüftungsanlagen (Lüftungspaket) in Kombination mit einer Sanierungsmaßnahme an der Gebäudehülle werden Bauschäden wie Schimmel verhindert und der Wohnkomfort gesteigert. Das Heizungspaket unterstützt den Einbau besonders effizienter Heizungen, wobei hier zugleich das Heizsystem in Gänze (Heizung und Wärmeverteilung) optimiert wird. Mit der Erweiterung der Paketlösungen wird ein fließender Übergang zwischen den bewährten Einzelmaßnahmen und den KfWEffizienzhausstandards geschaffen. Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel: „Mit der neuen Förderung von Kombinationslösungen wollen wir gezielt zusätzliche Einsparpotenziale im Heizungskeller heben. Hier gibt es ganz klar Nachholbedarf. Deshalb setzen wir genau hier an, um den Austausch alten von

Heizungen und den Einsatz von modernen und effizienten Anlagen voranzutreiben.“ Dr. Ingrid Hengster, Vorstandsmitglied der KfW Bankengruppe: „Der Erfolg der Energiewende hängt maßgeblich davon ab, inwieweit Einsparpotenziale gehoben werden können. Um für Bauherren weitere Anreize bei Energieeinsparmaßnahmen zu schaffen, führen wir nun verbesserte Investitions- und Tilgungszuschüsse für den Austausch und Einbau von Heizungs- und Lüftungsanlagen ein. Mit dieser verbesserten Förderung unterstützt die KfW kontinuierlich die Bundesregierung, um das Ziel eines klimaneutralen Gebäudebestands in 2050 zu erreichen.“ Kreditnehmer erhalten für das jeweilige Maßnahmenpaket einen Tilgungszuschuss von 12,5 Prozent, maximal 6.250 Euro auf den Förderhöchstbetrag von 50.000 Euro pro Wohneinheit. Bauherren, die aus eigenen Mitteln finanzieren, können zukünftig mit einem Investitionszuschuss von 15 Prozent der förderfähigen Kosten von 50.000 Euro, maximal 7.500 Euro, pro Wohneinheit rechnen. Das Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“ dient der Finanzierung von Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Minderung des CO2-Ausstoßes bei bestehenden Wohngebäuden mittels zinsgünstiger langfristiger Kredite oder Zuschüsse. Informationen zu den Fördermöglichkeiten sind auf der Internetseite www.kfw.de oder über das KfW-Infocenter unter der kostenfreien Telefonnummer (0800) 539 9002 erhältlich.

Meist amortisieren sich die Anschaffungskosten schon nach wenigen Jahren. Die ältesten Heizungen gibt es übrigens  in Hamburg: Im Stadtstaat sind die Heizungsanlagen im Durchschnitt 22 Jahre alt. Mittels Online-Angebotsrechner unter www.eon.de/neueheizung kommen Hessens Hauseigentümer schnell und komfortabel zu einer neuen Gasheizung: Verschiedene Parameter wie gewünschter Brennstoff, Gebäudeart oder Wärmeschutzmaßnahmen kann man online eingeben. Ein Angebot für eine neue Heizung ist innerhalb weniger Minuten erstellt. Das Paket umfasst Beratung, Planung, Demontage und Entsorgung der Altheizung sowie Montage der neuen Heizung durch lokale Meisterteams in Hessen. E.ON kooperiert hier mit dem Handwerksbetrieb Thermondo. Vorteile für den Kunden sind eine schnelle unkomplizierte Angebotserstellung inklusive Herstellervergleich kombiniert mit der Verlässlichkeit und dem Know-how des lokalen Handwerks. Der Staat gewährt einen Zuschuss von zehn Prozent, die komplette Abwicklung von der Prüfung bis zur Beantragung der staatlichen Förderung übernimmt E.ON. (Foto: Popov)

Exklusiv aus Granit von

Innen- und Außentreppen Innen- und Außenfensterbänke Waschtisch- und Küchenarbeitsplatten Tische, Fliesen, Abdeckplatten, Terrassen u.v.m. Hegelstraße 5•Rodgau-Dudenhofen Tel. 0 61 06/2 20 48 www.MarmorStenger.de

(PR) – Rost, Kalk und Lochfraß in den Wasserleitungen stellen viele Hausbewohner vor große Herausforderungen, insbesondere, wenn die Räumlichkeiten vermietet sind. Nach der herkömmlichen Sanierungsmethode müssen die Wände aufgestemmt werden. Nach dem Austausch der Wasserleitungen werden die Ausbruchstellen neu verputzt und anschließend die Wände gestrichen oder gefliest. Alles ist mit einem großen zeitlichen, organisatorischen und finanziellen Aufwand verbunden. Außerdem sind Staub und Schmutz an der Tagesordnung. Doch es geht auch anders: mit der speziellen D+D Verfahrenstechnik. Die D+D Spezialisten kommen, decken die Laufwege ab, demontieren die Armaturen, befestigen ihre Anschlussmodule und erzeugen ein geschlossenes System. Schon beginnt die Sanierung. Im ersten Schritt werden die alten Wasserleitungen getrocknet, danach mit einem Granulat gestrahlt bis sie metallisch blank sind. Anschließend werden die Wasserleitungen be-

schichtet. Jetzt werden nur noch die Anschlussmodule entfernt, Armaturen montiert und die Geräte geräumt, fertig. „Wasserleitungen tauscht unsere Sanitärabteilung nur aus, wenn sie auf

Putz liegen“, berichtet D+D Fachberater Peter Elzner, „denn dann ist die herkömmliche Methode interessanter, ansonsten ist eine Sanierung im D+D-Verfahren gegenüber einer herkömmlichen Sanierung bis zu 50 bis 70 Prozent günstiger.“ Die D+D Rohrsanierungstechnik saniert Wasserleitungen schon seit 1994, seit über 20 Jahren. D+D Rohrsanierungstechnik GmbH, Assenheimer Weg 10, 67125 Dannstadt (Telefon 06231-916384, Fax 916386), E-Mail info@rohrsanierungstechnik.de.


Tipps

Ein Kaminfeuer schafft Atmosphäre. Der Brennstoff Holz hält den CO2-Ausstoß im Lot. Trotzdem muss streng auf die Schadstoffemission geachtet werden. Bei optimal eingestelltem Ofen und trockenem Holz halten sich Abgase und Feinstaub in Grenzen. (Foto: Wüstenrot)

Kombiniertes Heizen schont Ressourcen „Hybridsysteme“ weisen ein nicht geringes Einsparpotenzial auf (wü). Auch in den Übergangszeiten des Jahres sorgt ein loderndes Holzfeuer im Kaminofen für warme Füße und verkürzt so die Laufzeit einer zentralen Öl- oder Gasheizung, aber auch einer Wärmepumpe. Kombinierte Heizungslösungen, auch als „Hybridsysteme“ bekannt, weisen nach Angaben der Wüstenrot Bausparkasse AG ein nicht geringes Einsparpotenzial auf. Es kann sich etwa im geringeren Verbrauch von fossilen Brennstoffen und Strom zeigen. Außerdem verringert sich der Schadstoffausstoß. Zudem wird der Bewohner ein Stückchen unabhängiger von Öl oder Gas – und er schont seinen Geldbeutel. Ob im Alt- oder Neubau, in der Regel kombinieren Hybridheizungen moderne Öl- oder GasBrennwertsysteme mit einer zweiten, alternativen Technik. Das können Solarkollektoren, Wärmepumpen oder Holz- und Pelletöfen sein. Der Nachteil beim Griff zum Brennholz ist aber: Das nachwachsende Produkt aus dem Wald enthält im-

mer geringe Mengen an Stickstoff-, Schwefel- und Chlorverbindungen. Dadurch entstehen bei der Verbrennung schädliche Schadstoffe wie Stickstoffoxide. Zudem gelangt bei der Verbrennung des Holzes Feinstaub in die Außenluft. Und diese sehr feinen, mit dem Auge nicht sichtbaren Partikel können beim Einatmen bis tief in die Lunge eindringen und so die Gesundheit belasten. Alte Holzöfen und -kamine verschlechtern zusätzlich die Luftqualität, insbesondere in der direkten Nachbarschaft ihrer Standorte. Auf den Wirkungsgrad achten Bei einer geringen Menge von Feuerstätten fiele das nicht ins Gewicht – doch bei 14 Millionen holzbefeuerten Kaminen und Öfen in Deutschland sind die Folgen gravierend. Deshalb mussten mit Holz betriebene Heizkessel, die vor dem 1. Januar 1995 errichtet wurden, schon vom Januar 2015 an die Emissionsgrenzwerte der Stufe 1 der 1. Bundesimmissionsschutz-Ver-

Experte rät: Das Zuhause sichern

– Anzeige –

Einbruchhemmende Fenster und Türen bei Winfried Sommer in Rodgau

Rodgau (PR) – Winfried Sommer, Experte mit 35-jähriger Geschäftserfahrung, präsentiert in seiner Fachausstellung in Nieder-Roden, Seestraße 2-4 (direkt über dem Restaurant „China Garden“), ein umfangreiches Sortiment rund um die Stichworte Fenster, Haustüren und Überdachungsprogramme. Dabei spielt der Sicherheitsaspekt eine entscheidende Rolle. Die RAL-geprüften Profile des renommierten deutschen Herstellers VEKA stehen bei Winfried Sommer hoch im Kurs. „Fenster und Türen gehören zu den wichtigsten Bestandteilen eines Hauses. Deshalb sollte man sich Zeit nehmen und genau vergleichen, was man für sein Geld bekommt“, betont der Fachmann. Er verweist auf die Statistik: Alle zwei Minuten wird irgendwo in Deutschland eingebrochen. In der Arbeits- und Einkaufszeit von 10 bis 13 Uhr sind insbesondere Mehrfamilienhäuser betroffen, zwischen 21 und 5 Uhr eher Einfamilienhäuser – zunehmend auch in Anwesenheit der Bewohner. Rund 80 Prozent der Einbrüche erfolgen nach Angaben von Polizei-Studien über den Zugangsbereich „Fenster und Terrassentüren“. „Wer es potenziellen Einbrechern nicht allzu leicht macht, hat gute

Chancen, sie abzuwehren. Mit unseren Sicherheitsfenstern- und -türen, die auf Wunsch auch in Alarmanla-

gen eingebunden werden können, ist eine wichtige Voraussetzung erfüllt“, gibt Sommer zu bedenken. Sein Team gestaltet nach individuellen Wünschen jeden Hauseingang repräsentativ. Die Erwartungen des Kunden, was Design, Funktion und Sicherheit anbelangt, sind Maßstab der fachmännischen Planung und Umsetzung. Zu erreichen sind Winfried Sommer und seine Mitarbeiter unter den Rufnummern (06106) 733244 und (0171) 6512440. Infos im Internet: www.fenster-sommer.de. E-Mail: fenster-sommer@gmx.de. (Foto: p)

ordnung einhalten. Entsprechende Messungen des Kaminfegers schaffen Klarheit. Die Tücken der Verbrennung von Holz sind weitgehend mit optimal eingestellten Öfen neuester Bauart sowie richtig gelagertem Holz zu vermeiden. Der Besitzer sollte kontrollieren, ob die Luftschieber richtig eingestellt sind. Denn zu wenig Luft und damit zu wenig Sauerstoff im Ofenraum verhindert die vollständige Verbrennung. Zu viel Luft hingegen erhöht die Temperatur extrem. Die Folge von beidem ist: Der Wirkungsgrad reduziert sich. Wie die Luftschieber eingestellt werden müssen, steht in der Bedienungsanleitung des Ofens. Auch fehlerhaftes Holznachlegen kann Ursache für eine unsaubere Verbrennung sein. Der Ofen darf nicht zu voll gepackt werden. Außerdem muss das Brennholz naturbelassen und trocken sein. Nach dem Gesetz ist ein Wassergehalt von maximal 20 Prozent erlaubt. Das entspricht einer Holzfeuchte von 25 Prozent. Optimal ist eine Restfeuchte von 15 bis 20 Prozent. Bei unvollständiger Verbrennung kann außerdem giftiges Kohlenmonoxid und klimaschädliches Methangas entstehen, das 21mal stärker zur Erderwärmung beiträgt als die gleiche Menge Kohlendioxid.

• Vor der Planung und Anschaffung einer neuen Feuerstätte ist abzuklären, ob in der Gemeinde ein Verbrennungsverbot besteht. • Dann ist der Wärmebedarf zu klären: Was soll beheizt werden, nur das Wohnzimmer oder auch benachbarte Räume? Reicht der Kamin dafür aus? • Zum Lagern größerer Mengen Holz außerhalb des Hauses sind Sonneneinstrahlung, eine funktionierende Luftzirkulation und ein ausreichender Witterungsschutz erforderlich. • Für das Bestimmen des Feuchtigkeitsgehalts ist ein Holzfeuchtemesser hilfreich. Er ist für wenig Geld im Handel erhältlich. • Wenn man körperliche Anstrengungen nicht gewohnt ist, kommt man beim Holzhacken schnell an die eigenen Grenzen. Wer viel Scheitholz verbraucht, profitiert von einem guten Holzspalter. Ab einem Verbrauch von rund fünf Raummetern im Jahr kann der Kauf eines Holzspalters auch wirtschaftlich sinnvoll sein. (wü)

Trockenes Holz ist das A und O jeder optimalen Verbrennung. Als Faustregel gilt, dass der nachwachsende Brennstoff nach dem Einschlag noch rund zwei Jahre trocknen muss, bis seine Restfeuchte auf 15 bis 17 Prozent gesunken ist. Liegt der Wert höher, geht beim Heizen zuviel Energie verloren, der Schadstoffausstoß steigt, und der Kaminofen kann Schaden erleiden. Ein Pufferspeicher optimiert die Wärmeerzeugung

Apps helfen bei der Bau- und Einrichtungsplanung.

(Foto: www.defectradar.com/BHW)

Digitalisierung der Immobilie Bauen und Modernisieren noch effizienter (bh). Über 30 Millionen Deutsche nutzen heute Apps auf ihrem Smartphone oder Tablet. Unter den kleinen Programmen finden Hausbesitzer – und solche, die es werden wollen – vielerlei sinnvolle Unterstützung. Apps dienen als Nachschlagewerke für planerisches und handwerkliches Know-how, werden zum Bau-Tagebuch oder simulieren bereits vor Einzug die Gestaltung der Inneneinrichtung. Laut den aktuellen Downloadzahlen der App-Plattformen nutzen jeweils zwischen 10.000 und 50.000 Handybesitzer Smart-Home-Apps, die die Steuerung von mehreren Geräten im Haus in einer Anwendung vereinen. „Die Downloadzahlen von Apps rund um die eigene Immobilie sind noch vergleichsweise gering, werden aber mittelfristig stark steigen“,

erwartet Tim Rehkopf von der BHW Bausparkasse. „Auch im Bereich von Bausparen und Baufinanzierung gibt es vielseitige Möglichkeiten für Lernund Planungsprogramme.“ Beliebte digitale Helfer spüren

heute Energiefresser im Haushalt auf und steuern technische Anlagen wie Heizung und Jalousien aus der Ferne. „Solche Anwendungen haben das Potenzial, zum Standard zu werden“, so Rehkopf.

• Frisches, rostfreies Trinkwasser innerhalb kürzester Zeit • Keine baulichen Maßnahmen, kein Aufbrechen von Wänden • Sanierung innerhalb weniger Tage statt mehrerer Monate • Massiv tiefere Gesamtkosten zum garantierten Offert-Preis • Sämtliche Räume bleiben während der Sanierung bewohnbar

• Flexibel und überall einsetzbar Dank objektspezifischer Anpassung • Modernste, ausgereifte und bewährte Technologie • Neuwertgarantie auf alte Rohre • Sanierungen mit dem InlineVerfahren erfüllen die gesetzlichen Trinkwasservorschriften

Eine gutausgelegte Holzheizung erzielt einen hohen Wirkungsgrad. Bei einem Betrieb im Winter ist das regelmäßig der Fall, während es in den Übergangszeiten schnell zu einem Wärmeüberschuss kommt. Das reduziert den Wirkungsgrad und zuviel Energie geht ungenutzt verloren. Dagegen hilft ein Pufferspeicher, der die produzierte Wärme der Holzheizung speichert, die aktuell nicht für die Erwärmung oder die Wasserversorgung des Hauses gebraucht wird. Ist genügend Platz für den Speicher vorhanden, kann man mit der „Wärme auf Halde“ vorsorgen.

Balkone - Geländer - Zäune - Tore Aluminium, pulverbeschichtet, 100% wartungsfrei, nie mehr streichen !

*NEUE GROSSE AUSSTELLUNG * Planen Sie Ihren individuellen Balkon mit unserem Online-Balkonkonfigurator unter:

www.haku.balkonkonfigurator.de http://haku.balkonkonfigurator.de Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 09:00 - 17:00 Uhr Sa. 10:00 - 13:00 Uhr

HAKU GmbH Seligenstädter Str. 14 63179 Obertshausen Tel. (06104) 75012 www.haku-gmbh.de

Mit automati schem SOFORT-AN GEBOT

ne in allen o lk a b u a b An Farben Größen &


10 Donnerstag, 17. März 2016

REGIONALES

Dreieich-Zeitung Nr. 11 C

Leise Töne, große Taten

Religionen in Jerusalem

Auch die „Freunde Sprendlingens“ trauern um Arno Baumbusch (1930-2016)

DREIEICH. Die Stadt Jerusalem und ihre wechselvolle Geschichte stehen im Fokus eines Vortrages, der am Montag (21.) ab 19 Uhr von der Kreisvolkshochschule in der Reihe „Forum am Montag“ im „Haus des Lebenslangen Lernens“ (HLL) in Sprendlingen, Frankfurter Straße 160-166, präsentiert wird. Die Veranstaltung soll zeigen, welchen Einfluss die verschiedenen Religionen auf das Schicksal des Ortes und seiner Bewohner hatten: „Wie kaum eine andere Stadt in der Welt wurde das 4000 Jahre alte Jerusalem seit seinen Anfängen bis in die Gegenwart immer wieder

Von Jens Hühner DREIEICH. Es war ein langer und ein sehr persönlicher Kampf, den Arno Baumbusch seit jungen Jahren gegen die Vergänglichkeit und gegen das Vergessen führte. Der 1930 geborene Spross einer Steinhauerdynastie engagierte sich viele Jahrzehnte in seiner Freizeit dafür, dass Vergangenes bewahrt wird. Am 6. März 2016 ist der Dreieicher, der als Mann der leisen Töne und großen Taten in Erinnerung bleiben wird, verstorben. Mit der Familie trauert der Heimatverein „Freunde Sprendlingens“, der nach den Worten seines Vorsitzenden Wilhelm Ott ein ausgesprochen engagiertes Ehrenmitglied und einen „Mann der Ersten Stunde“ verloren hat. Der Verstorbene hinterlässt nach Angaben Otts ein umfassendes Archiv, das ihn über den Tod hinaus als Kenner und vielseitigen Bewahrer der Geschichte seines Heimatortes ausweisen wird. Allein die Fotosammlung Baumbuschs mit Sprendlinger Motiven beinhalte mehr als 1.000 Exemplare, einzusehen auf der Internetseite www.freunde-sprendlingens.de und mithin ein Zeugnis von der immensen Tatkraft, mit der sich der gelernte Steinmetz und Steinbildhauer in seiner Freizeit einer großen Leidenschaft widmete. Baumbusch, der sich eingehend mit der Geschichte seiner Familie auseinandersetzte, konnte von einer langen Tradition des Steinmetzhandwerkes berichten, die sich bis in die sechste Generation zurückverfolgen lässt. Auch Vater Erwin

(1903-1942) hatte das Handwerk erlernt, dann aber nach Unstimmigkeiten mit Großvater Baumbusch im benachbarten Neu-Isenburg eine Gastwirtschaft eröffnet. Dort erblickte Sohn Arno 1930 das Licht der Welt. Das Elternhaus wurde während des Zweiten Weltkrieges bei einem Bombenangriff zerstört; im Mai 1942 kam Erwin Baumbusch bei einem Partisanenangriff in Weißrussland ums Leben. Im Gespräch mit der Dreieich-Zeitung berichtete Arno Baumbusch einmal sehr eingehend davon, wie ihn schon in jungen Jahren der Wunsch, einmal das Grab des Vaters zu sehen, umgetrieben hatte. 1997 konnte der Dreieicher zwar eine Reise in den Osten unternehmen, das Grab selbst konnte nur unter dem Querbau eines Entbindungsheimes lokalisiert werden. „Ich tröstete mich mit dem Gedanken: Unten der Tod und die Vergangenheit, oben das neue Leben und Zukunft“, sagte Baumbusch später – und offenbarte einen nachdenklichen Blick auf die Welt, der auch in anderen Zusammenhängen zu Tage kam. Unter dem Dach der „Freunde Sprendlingens“ war Baumbusch in besonderer Weise darum bemüht, das Schicksal der in der NS-Zeit verfolgten jüdischen Mitbürger aufzuarbeiten und die Erinnerung an

die Geschehnisse zwischen 1933 und 1945 zu bewahren. Dabei entstand das von dem Verein 1983 veröffentlichte Buch „Die Sprendlinger Juden“. Darüber hinaus hat Baumbusch andere, dauerhaft

sichtbare Spuren hinterlassen: Von ihm stammt die Sandsteintafel am alten Rathaus von Sprendlingen, die an die 1938 zerstörte Synagoge erinnert, in seiner Werkstatt entstanden zudem die Grabplatten für drei Juden, die 1938 auf dem Friedhof am Lacheweg beigesetzt wurden, jedoch keinen Stein mehr erhalten haben. Diese Steine wurden im vergangenen Jahr aufgestellt und waren ein großes Anliegen für den passionierten Heimat-

„Forum am Montag“ beleuchtet Geschichte

forscher. „Der Mensch geht, aber die Steine bleiben“: Auch dieser Satz des nun Verstorbenen fiel in besagtem Interview mit der DZ. Keine Frage: Die von ihm geschaffenen Steine werden bleiben. Dazu gehört auch der Unterbau des „Hooschebaa“Brunnens am Rande des Lindenplatzes. Und auch die 1979 begonnene Freilegung eines jüdischen Ritualbades (der Mikwe in der Hellgasse) sowie die Schaffung des Mahnmals auf dem jüdischen F r i e d h o f (1988) werden mit dem Namen Baumbusch verbunden bleiben. Die „Freunde Sprendlingens“ dürften seinen Tod als schmerzlich empfinden – Baumbusch gehörte zu ihren Zugpferden. Zur Erinnerung: Hans Salomon und Willi Schlapp gaben 1976 im Vorfeld der Gebietsreform, in deren Zuge auch Sprendlingen seine Selbstständigkeit einbüßte, folgende Anregung: Es möge sich eine Gruppe interessierter Zeitgenossen finden, die nach der Gründung der Stadt Dreieich Sprendlinger Eigenheiten, den Dialekt und die Geschichte vor dem Sturz in das schwarze Loch der Vergessenheit bewahre. Die Idee fiel auf fruchtbaren Boden – mit Hermann Will und Heinrich Runkel, Gustav Halberstadt und Arno Baumbusch konnten schon bald neue Mit-

streiter gewonnen werden. Die Geschichts- und Heimatfreunde schlossen sich im April 1976 dem Bund für Volksbildung als Arbeitsgemeinschaft an, 1988 erfolgte die Umwandlung in einen eigenständigen Verein. Zum 25-jährigen Bestehen 2001 erhielten unter anderem Arno und Ursula Baumbusch – öffentlich als „leuchtende Vorbilder“ gewürdigt – die neu geschaffene silberne Ehrennadel des Vereins, 2012 erfolgte die mehr als verdiente „Beförderung“ Baumbuschs zum Ehrenmitglied des Vereins. Viele Jahre lang tauchte der Name Baumbusch auch im Zusammenhang der Seniorengenossenschaft „Die Uhus“ sowie mit Vereinsfesten, Seniorenclubs und Jahrgangstreffen auf. Immer wieder lud Baumbusch zu visuellen Spaziergängen durch Alt-Sprendlingen ein – präsentierte längst abgerissene Häuser, einstige Schulklassen und Konfirmandenjahrgänge aus Großmutters Zeiten. Sammeln und Bewahren: Das war sein großer Antrieb. Die Einnahmen, die der Sprendlinger auf ebenso interessante wie ansprechende Art und Weise zusammentrug, wurden vornehmlich dem Volksbund deutscher Kriegsgräberfürsorge zur Verfügung gestellt. Auch das durfte verstanden werden als sehr persönlicher Beitrag im Kampf gegen Vergänglichkeit und Vergessen, in dem sich Arno Baumbusch bleibende Verdienste erworben hat. Die Stadt Dreieich ist ärmer geworden. (Foto: Freunde Sprendlingens)

von kriegerischen Auseinandersetzungen heimgesucht. Dabei ging es nicht nur um die strategische Lage, sondern vor allem um den Besitzanspruch auf die heiligen Stätten von Christen, Juden und Muslimen. Für alle drei Religionen ist Jerusalem als historische Wirkungsstätte bedeutender Patriarchen, Propheten und Priester eine heilige Stadt. Orte wie der Tempelberg sind daher seit jeher umstritten und Ursache für endlose Konflikte.“ Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung unter der Rufnummer (06103) 3131-1313 wird aus organisatorischen Gründen gebeten. (jh)

ZUHAUSE GESUCHT Zwei Löwenkopf-Mischlinge Verein „Artgerecht“ vermittelt Vierbeiner DREIEICH. Der Tierschutzverein „Artgerecht“ sucht ein neues Zuhause für die beiden Löwenkopf-Mischlinge Hetty und Cancy. Die beiden Weibchen mit den kurzen Ohren wurden im Herbst 2013 geboren. „Die beiden Schwestern kommen aus einer reinen Stallhaltung und suchen nun ein Zuhause mit viel Platz zum Springen und Toben. Wir gehen nicht davon aus, dass Hetty und Cancy was dagegen hätten, wenn auch schon weitere Artgenossen in ihrem neuen Zuhause auf sie warten würden. Noch sind die beiden etwas schüchtern, wenn man aber frisches Möhrengrün, Kohlrabiblätter, Kräuter und Salat auftischt, kommen sie eilig herangehoppelt“, lässt der Verein wissen. Kontakt: Katrin Rose, Telefon (06103) 2002780, E-Mail info@artgerecht-tierschutz.com. (jh/Foto: p)

Zum 20-jährigen Marktbestehen hatte der Media Markt in Egelsbach einiges zu feiern

Geschäftsführer Michael Cyrus überreicht seiner Mitarbeiterin Fatma Kabak einen Blumenstrauß zu ihrem Geburtstag.

Geschäftsführer Michael Cyrus (links) mit den 6 glücklichen Gewinnern eines Hubschrauber-Rundflugs die am großen „Media Markt Egelsbach Club“ Gewinnspiel anlässlich des 20-jährigen Jubiläums teilgenommen haben.

r te r feie Becke ähriges s u c Mar 20-j sein it Erist se in sogar r E . m s u e t ä Jubil Mark g des dabei. Er n u n f f ö it ach m rer Egelsb nverzichtba u ls e in g e E t is es eiter d Mitarb eams. rT bache

Alle haben auf den Dschungelkönig „Menderes“ gewartet.

Urs He le gen Fir ne bekam zu sein menju b eine U e rkund iläum von M m 10-jährie über reicht. ichael Cyru s

Menderes voll im Einsatz.

Menderes beim „Händeschütteln“ einer seiner weiblichen Fans.


V E R A N S TA L U N G S KA L E N D E R

Dreieich-Zeitung Nr. 11 C

DO

17. März

Langen • Café Beans, 20 Uhr, Billy & Bloomfish (Eintritt frei) • Treff Nord, 15 Uhr, Werner Vogelgesang: Lieder u. Gedichte zur erwachenden Natur (3 €) Mörfelden-Walldorf • Komm. Kino, 20 Uhr, Valley of Love - Tal der Liebe Dietzenbach • Thesa, 10 Uhr, Theater Piccolo: Lars, der kleine Eisbär (7 - 9 €) Mühlheim • Gustav-Adolf-Kirche, Diet., 20 Uhr, Kuba im Kirchenkino: Der Tod des Bürokraten (Spende) Offenbach • Zum Waldeck, Bieber, 20 Uhr, The Varied Project (OCO) • Hafen 2, 19.30 Uhr, Kino nicht nur für Flüchtlinge: Quelle der Frauen (Eintritt frei) • Stadtkirche, 19 Uhr, Günter Bozem, Percussion - experimentelles Mitmachkonzert (Eintritt frei) Dieburg • Aula der FH, 20 Uhr, Night of the Dance Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Orfeu e Eurídice; KH, 20 Uhr, Staatsorchester - Kagel, Satie, Mozart... • Centralstation, 20 Uhr, Glasperlenspiel (28,90 €) Frankfurt • Schauspiel, 19 Uhr, Terror; Ks, 20 Uhr, George Kaplan • Alte Oper, GS, 19 Uhr, hr-Sinfonieorchester, Martin Grubinger, Schlagzeug - Eötvös, Tschaikowsky (Junge Konzerte; 15,50 €) • Batschkapp, 17.30 Uhr, Varg, Eisregen, We Butter The Bread With Butter, Vitja, Nachtblut, Wolfchant (25 €) • Die Fabrik, 20 Uhr, Tres (15 €) • Elfer, 20 Uhr, The Algorithm, Driven By Entropy (12/15 €) • Nachtleben, 21 Uhr, delta, Keøma (14 €) • Ponyhof, 20 Uhr, Campaigne Like Clockwork (6 €) • Romanfabrik, 20 Uhr, Francesco Buzzurro, Gitarre (15 €) • Zoom, 20 Uhr, Wyoming, Young Hare, Nico Laska (5 €) • Die Käs, 20 Uhr, Werner Koczwara: Am achten Tag schuf Gott des Rechtsanwalt (25,10 €) Aschaffenburg • Stadthalle, 20 Uhr, Heissmann & Rassau: Unterhaltungsabend Bad Homburg • Speicher, 20 Uhr, Brothers of Santa Claus (20,80 €) Hanau • Culture Club, 20 Uhr, Johannes Scherer: Dumm klickt gut! • KulturCafé Amadeo, 20.30 Uhr, Jo van Nelsen (16,60 €) Mainz • Rheingoldhalle, 20 Uhr, Dieter Nuhr: Nur Nuhr • unterhaus, 20 Uhr, Horst Schroth: Null Fehler/Lisa Catena: Gruezi Deutschland Rüsselsheim • Theater, 20 Uhr, Hotel Bossa Nova (17/20 €) Wiesbaden • Schlachthof, 20 Uhr, Scorpion Child, Monster Magnet (28/35 €)

FR

18. März

Mörfelden-Walldorf • KulturBahnhof, 20 Uhr, Country- u. Blues-Jam Session (Eintritt frei) Neu-Isenburg • Äppelwoitheater, 20 Uhr, Die Handkäs’-Show (19,50 €) Dr. med. vet. Christiane Eidebenz Klinische Diagnostik Intensivtherapie, Chirurgie Hunde, Katzen, Kaninchen Ober-Roden, Senefelderstr. 10 Telefon (06074) 92 20 31 www.tierarztpraxis-roedermark.de

Dietzenbach • Thesa, 20 Uhr, Rainer Weisbekker: Ferz mit Kricke (15 €) Rödermark • Theater & nedelmann, 20 Uhr, Mensch, Papa (16 €) Rodgau • Maximal, Jüg., 20 Uhr, Anja Sachs, Biber Herrmann (12/14 €) Mühlheim • Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindezentrum, 19 Uhr, Theologie und Ethik Dietrich Bonhoeffers - eine Sprachmotette Offenbach • Hafen 2, 20 Uhr, Kino: Familienfest (6 €), 21.45 Uhr, Minden (8/10 €), 23 Uhr, Martin Glowacz, Nils Weimann, J. Brontosaurus, Marc Philipp (6 €) • Stadtbibliothek, 19.30 Uhr, Grand Central – Fusion (10 €) • t-raum, 20 Uhr, Das kunstseidene Mädchen (15 €) • Stadtkirche, 18/19 Uhr, Kinderkantorei d. Lutherkirche: Jona (Eintritt frei) Darmstadt • Staatstheater, KH, 19.30 Uhr, Warten auf Godot; Ks, 20 Uhr, Die beste aller möglichen Welten • Centralstation, 20 Uhr, Klaus Hoffmann, Hawo Bleich (33,90 43,50 €) • Jazzinstitut, 20.30 Uhr, Uwe Obergs Lacy Pool (12 €) • Bessunger Knabenschule, 20 Uhr, Serata Montovana (8 €) • Jagdhofkeller, 20.30 Uhr, Aurora DeMeehl, Herr Schmidt (15/19 €) • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Iris Stromberger, Irith Gabriely, Peter Przystasniak: Der jüdische Witz überdauert die Zeit (19,70/20 €) • Theater Moller Haus, 23 Uhr, KurzFormChaos - Impro Late Night • Oetinger Villa, 21 Uhr, Herscher, Wreck, Terrotika • Kreuzkirche, Arh., 19.30 Uhr, mehrKlang Ensemble: Stabat mater v. Pergolesi, Johannespassion v. Schütz (Eintritt frei) • Paulusgemeindesaal, 19 Uhr, Friedrich Pützer und Darmstadt Ein Architekt und seine Stadt Vortrag Frankfurt • Schauspiel, Ks, 20 Uhr, George Kaplan • Alte Oper, GS, 20 Uhr, hr-Sinfonieorchester, Martin Grubinger, Schlagzeug - Eötvös, Tschaikowsky, Schostakowitsch (17 - 54,50 €) • Batschkapp, 19.30 Uhr, Against The Current (19 €) • Brotfabrik, 20 Uhr, Jonas Alaska, Sivert Høyem (23 €) • Das Bett, 21 Uhr, Sofa Surfers (18,60 €) • Elfer, 20 Uhr, Die Skeptiker (15/19 €) • Nachtleben, 21 Uhr, Backenfutter, Punch’n’Judy Show (8/10 €) • Orange Peel, 20.30 Uhr, Calibro 35 • Die Käs, 20 Uhr, Marcus Jeroch: SehQuenzen (25,10 €) • Nikolauskapelle, 19 Uhr, Kulturdinner mit Rick Cheyenne (60 €) Aschaffenburg • Hofgarten, 20 Uhr, Maxi Schafroth: Faszination Bayern (23/24 €) • Colos-Saal, 20 Uhr, The Sirkus, Orange Amber, Love Machine (14,20 €) Bensheim • Rex, 20.30 Uhr, Rob Tognoni & Band Büttelborn • Bürgerhaus Worfelden, 20 Uhr, Thomas Freitag: Nur das Beste (18/21 €) Mainz • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Poetry Slam Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Fritz Eckenga: Frisch von der Halde/Lisa Catena: Gruezi Deutschland

Wir verlosen:

ROB TOGNONI kommt mit seiner Band am 18. März ins Musiktheater Rex nach Bensheim. (Foto: va) Mannheim • Alte Feuerwache, 20 Uhr, Neuer Deutscher Jazzpreis: Jacky Terrasson Trio (15 €) Niedernhausen • Rhein-Main-Theater, 20 Uhr, Thank you for the music (63,90 €) Oberursel • Musikhalle Portstraße, 20.30 Uhr, NewcomerTV-Nacht: The Lovedrunks, Lady Moustache, Superuse, Wortblind (2 €) Rüsselsheim • das Rind, 20.30 Uhr, Revolution Eve, Jen Majuras Doz of Hell, Iron Guns (8 €) Wiesbaden • Schlachthof, 20 Uhr, Joris (21 €)

SA

19. März

Langen • Neue Stadthalle, 21 Uhr, Saints Of Los Angeles, The Kiss Tribute Band (14,20 €) • Kulturhaus Altes Amtsgericht, 16 Uhr, Musikschule: On Stage (Spende) Dreieich • Bürgerhaus, 20 Uhr, Tanzschule Mundt: Frühlingsball • Hubertus-Schützen, Offenth., 19 Uhr, Rovin’ Folk Neu-Isenburg • Ev.-ref. Gemeinde am Marktplatz 8, 16 Uhr, Kejia Xiong, Tenor, Huijing Han, Klavier: Lieder mit und ohne Worte - Schubert, Schumann... (15 €) • Treffpunkt, 20.30 Uhr, Gory Moore Dietzenbach • Thesa, 20 Uhr, Theaterensemble Dietzenbach: Gretchen 89ff... (11,50 - 13,50 €) • St. Martin, 19 Uhr, TelemannEnsemble, Chöre der Dreikönigskirche Ffm., Solisten: Johannespassion v. Bach (15 €) Rödermark • Theater & nedelmann, 20 Uhr, Mensch, Papa (16 €) • Kelterscheune, 20 Uhr, Christine Prayon: Die Diplom-Animatöse (17,50/18 €) • Petruskirche Urb., 19.30 Uhr, Blech 10 (Spende) Rodgau • Open Stage, Jüg., 20 Uhr, Last Jeton (6/8 €) • Bei uns, Hainh., 20 Uhr, Rock’s Cool (Eintritt frei) Obertshausen • Bürgerhaus Hausen, 20 Uhr, Alain Frei: Neutral war gestern (14/16 €) Offenbach • Hafen 2, 20.45 Uhr, Parfum Brutal (7/9 €), 23 Uhr, Patrick Raddatz, Matthias Vogt, Paul Morgan (6 €) • t-raum, 20 Uhr, Johan vom Po entdeckt Amerika (15 €) • Ledermuseum, 9 Uhr, Hess. Amateur-Film-Festspiele (Eintritt frei) • Ladenkino (artefakt), 20 Uhr, Victoria (12 €) • KJK Sandgasse, 20.30 Uhr, Young

Voices: The Flavour Spot, Heavenly Royals, Love & Unity (5 €) Babenhausen • Altstadt, i-Punkt, 18 - 19 Uhr, Nachtwächterführung (4 €) Münster • ARThaus Altheim, 21 Uhr, Pornophonique (8 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Seide; KH, 19.30 Uhr, Spannweiten; Ks, 20 Uhr, Die Räuber • Centralstation, 20 Uhr, Ulan & Bator: Irreparabeln (17,90/19 €) • Bessunger Knabenschule, 20 Uhr, Nice Ferreira & Band (12 €) • Oetinger Villa, 21 Uhr, Trowwers, Thurm, Kokomo • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Fabian Lau: Der Zauber des richtigen Moments (18,60/19 €) • HoffArt Theater, 20 Uhr, Crazy ‘bout Kinski (8 €) • Heilig Kreuz Kirche, 18 Uhr, mehrKlang Ensemble: Stabat mater v. Pergolesi, Johannespassion v. Schütz (Eintritt frei) Frankfurt • Oper, 18.30 Uhr, Giulio Cesare in Egitto • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Polyphony & Orchestra of the Age of Enlightenment, Solisten: Johannespassion BWV 245 v. Bach (29 - 69 €) • Das Bett, 20.30 Uhr, Witchsorrow, Sea Bastard (12 €) • Die Fabrik, 20 Uhr, Line Lamm (18 €) • Jahrhunderthalle, 20 Uhr, The Barry White Experience (49,05 76,05 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Nicole Metzger & French Connection (18 €) • Nachtleben, 19 Uhr, Lumaraa (14/18 €) • Zoom, 20 Uhr, Josef Salvat, Causes (18 €) • Mousonturm, 20 Uhr, Stefanie Sargnagel liest • Brotfabrik, 20 Uhr, Zelia Fonseca (16 €) • Die Käs, 20 Uhr, Hans Gerzlich: So kann ich nicht arbeiten (25,10 €) • Papageno Theater, 19.30 Uhr, Italienische Opernnacht (23,50 26,50 €) • Theater Alte Brücke, 20 Uhr, Jo van Nelsen: Die Schlangendame Aschaffenburg • Stadttheater, 20 Uhr, Florian Schroeder: Entscheidet Euch! (14,20 €) • Colos-Saal, 21 Uhr, Lazuli (20,80 €) Bad Homburg • 20 Uhr, 13. Musiknacht: 24 Bands in 19 Lokalen; Quietschboys, The Stags, Route 66, Macys Mob, Fun Faectory... (12 €) Bad Soden • Kult, 20 Uhr, Chin Meyer: Reichmacher... (22,90 €) Bad Vilbel • Theater Alte Mühle, 20 Uhr, Kabarett-Bundesliga: Faisal Kawusi vs. Anton Grübener (17,30 - 19,50 €)

AUSSTELLUNGEN

3 x 2 Tickets für die „Muttertagsgala“ Eine „Muttertagsgala“ mit Schlager und Comedy findet am Samstag, 7. Mai, ab 19.30 Uhr, im Rhein-Main-Theater Niederhausen statt. Die Schlagerstars Mary Roos („Aufrecht gehn“), Patrick Lindner („Die kloane Tür zum Paradies“) und Christian Lais („Sie vergaß zu verzeihn“) gratulieren mit einer launigen Show. Comedy-Nudel Frau Wäber (alias Entertainer und Bauchredner Hansy Vogt) sorgt parallel und mittendrin für die richtig lauten Lacher. Karten gibt es über über die Rufnummer (06453) 912470 und unter www.rhein-main-theater.de. (mi/Fotos: Esser/Wescott) Wer zwei Karten gewinnen möchte, schickt bis Dienstag, 29. März, eine Postkarte an die Günther Medien GmbH, Stichwort „Muttertag“, Ferdinand-Porsche-Ring 17, 63110 Rodgau, oder ein Fax an die Nummer (06106) 28390-12 oder eine Mail an die Adresse verlosung@dreieich-zeitung.de. Bitte Rufnummer (tagsüber!) und Stichwort nicht vergessen!

OFFENBACH: Zeichnungen u. Collagen v. Leonore Poth, bis 9.4. in der Galerie Artycon, Wilhelmsplatz 2, n. vb. unter (069) 98558351 (Finissage 9.4., 11 - 14 Uhr) • Cartoons v. Leonore Poth, bis 16.4. in der Cafébar am Wochenmarkt, Bieberer Str. 12 FRANKFURT: Horcher in die Zeit - Ludwig Meidner im Exil (ab So., 20.3.), bis 10.7. im Museum Giersch der Goethe-Universität, Schaumainkai 83, di. - do. 12 - 19, fr. - so. 10 - 18 Uhr (Führungen: So., 20.3., 27.3., 3.4., 10.4., 17.4., 24.4., 15 Uhr; Mi., 6.4., 17.30 Uhr; 2 €; Studierende führen Studierende: 20.4., 18 Uhr; 2 €; Mussecco: 26.4., 16.30 Uhr; 15 €) • Wiedereröffnung Museum Judengasse, Battonnstr. 47. So., 20.3., 11 Uhr • Das imaginäre Museum. Werke aus dem Centre Pompidou, der Tate und dem MMK, bis 4.9. im MMK 2 (TaunusTurm), Taunustor 1. Eröffnung Mi., 23.3., 20 Uhr • Orchideen u. Bilder v. Micha Pawlitzki, bis 20.3. u. Ein Kilo Federn, Angelika Arendt u. Axel Anklam (ab Do., 24.3.; Galeriefoyer am Palmenhaus), bis 1.5. im Palmengarten, Siesmayerstr. 63, tägl. 9 - 18 Uhr • Alles neu! 100 Jahre Neue Typographie und Neue Grafik in Frankfurt am Main, bis 21.8. im Museum für Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, di. u. do. - so. 10 -17, mi. 10 - 20 Uhr. Eröffnung Do., 24.3., 19 Uhr BAD HOMBURG: Gemälde u. Grafiken v. Trude Hellbusch-Tomaschek (ab So., 20.3.), bis 19.6. im Museum im Gotischen Haus, Dornholzhsn., Tannenwaldweg 102, di. - sa. 14 - 17, so. 10 - 18 Uhr MAINZ: Fee Fleck: Anonyme Soldaten, bis 1.4. im Frankfurter Hof, Augustinerstraße 55,tägl. (außer Ostern) 14 - 18 Uhr. Eröffnung Sa., 19.3., 18 Uhr (Eintritt frei)

Eschborn •K, 20.15 Uhr, Nils Heinrich: Mach doch ‘n Foto davon (13,50 €) Hanau • August-Schärttner-Halle, 20 Uhr, Dieter Nuhr: Nur Nuhr Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Unduzo: Und du so...?! Mannheim • SAP-Arena, 20 Uhr, Scorpions (49,50 - 89,50 €) • Capitol, 20 Uhr, Heidelberger HardChor • Alte Feuerwache, 20 Uhr, Wettbewerbskonzerte Neuer Deutscher Jazzpreis (15 €) Michelstadt • Hüttenwerk, 21.30 Uhr, Purple Rising (12/14 €) Niedernhausen • Rhein-Main-Theater, 20 Uhr, Kaya Yanar: Planet Deutschland (36,50 €) Rüsselsheim • Festungskeller, 20 Uhr, HopStopBanda (10/12 €) Wiesbaden • Schlachthof, 20 Uhr, The Prosecution, Talco (15 €) • Kulturpalast, 18 Uhr, The Razorblades, The Jancee Pornick Casino, Pirato Ketchup (10/13 €)

SO

20. März

Langen • Stadtkirche, 18 Uhr, Sound of Spirit: Let The Music Ring (Spende) Mörfelden-Walldorf • Stadtbücherei Mörf., 19 Uhr, Kreative Schreibwerkstatt: Macht was draus! (Eintritt frei) Neu-Isenburg • Haus zum Löwen, 17 Uhr, Parfenov Duo - Mozart, Corelli... (9,50 €) • Cineplace, 11 Uhr, Wilkommen auf Deutsch (Iseborjer Kinno) Dietzenbach • Thesa, 15 Uhr, Theater Piccolo: Lars, der kleine Eisbär (7 - 9 €), 18 Uhr, Karl-Heinz Lehr, Christian Kumpf: Ist vorne oben? (15 €) • Museum für Heimatkunde und Geschichte, 18 Uhr, (Musikschul)Kinder spielen für Kinder (Spende) Heusenstamm • TSV-Maingau-Halle, 17 Uhr, ChOrchester: Frühlingskonzert (7 €) Rödermark • St. Nazarius, 17 Uhr, mehrKlang Ensemble: Stabat mater v. Pergolesi, Johannespassion v. Schütz (Eintritt frei) • TGO-Halle, 15 Uhr, MV Viktoria 08-Orchester: Musik am Nachmittag (5 €) Mühlheim • Friedenskirche, 17 Uhr, Christian Müller: Via crucis - Orgelmusik zur Passion (Spende) Obertshausen • Bürgerhaus Hausen, 16 Uhr, Musikschule: Tastenspiel (Eintritt frei) Offenbach • Capitol, 17 Uhr, Neue Philharmonie Frankfurt: Capitol Classic Lounge (43,30 €) • Hafen 2, 16 Uhr, The Green Apple Sea (3 €) • Ledermuseum, 14 Uhr, Erika Hohmann: Tischlein deck dich Kinder-Mach-Mit-Theater (3/4 €) • Haus der Stadtgeschichte, 15 Uhr, Kickers Offenbach - Die Serienmeister vom Main - Vortrag (2,50 €) • Ladenkino (artefakt), 20 Uhr, Trickfilmauswahl v. Leonore Poth Dieburg • Römerhalle, 17 Uhr, Walter u. Mathias Renneisen, Ekaterina Kitáeva, Klavier: Krach im Hause Mozart (20 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 18 Uhr, Das schlaue Füchslein; KH, 16 Uhr, Der nackte Wahnsinn; Ks, 16 Uhr, Invasion, Bar, 20 Uhr, Alice Munro - Liebes Leben • Centralstation, 20 Uhr, Scot Matthew (24,90/26,50 €) • Theater Moller Haus, 15 Uhr, Puppentheater Kolibri: Die kleine Katze Tatze Frankfurt • Oper, 18 Uhr, Il trittico • Schauspiel, 16 Uhr, Schuld und Sühne • Alte Oper, GS, 17 Uhr, Klaus Doldingers Passport (20 - 55 €); MS, 17 Uhr, Annettes Daschsalon (29 - 35 €) • Gibson, 14 Uhr, Zum Lachen in den Keller (22 €) • Jazzkeller, 20 Uhr, Joris Dudli Sextet (25 €) • Nachtleben, 21 Uhr, Montreal (15 €) • Ponyhof, 20 Uhr, Elis (8 €) • Südbahnhof, 12 Uhr, Tom Pfeifer Band (19,70 €) • Die Käs, 20 Uhr, Susanne Hasenstab und Emil Emaille: Morgen ist Gelber Sack (25,10 €) • Stalburg Theater, 20 Uhr, Philipp Weber: Durst - Warten auf Merlot Bensheim • Parktheater, 19 Uhr, Irish Spring: Caitlin & Ciarán, Blás, Dallahan Erbach • Elfenbeinmuseum, 17 Uhr, Berliner Cellharmoniker - Mozart, Gershwin, Piazzolla... (24 €) Heidelberg • Karlstorbahnhof, 21 Uhr, The

Donnerstag, 17. März 2016

11

Jon Spencer Blues Explosion Oberursel • Stadthalle, 20 Uhr, Bodo Bach: Auf der Überholspur

MO

21. März

Dreieich • Bürgerhaus, 17 Uhr, Take 5 Konzert der Dreieicher Schulen Neu-Isenburg • Ev. Gz. Gravenbr., 19 Uhr, Can a song save your life? (2 €; Filmring) Rodgau • Bürgerhaus Nd.-Rod., 19.30 Uhr, Markus Mauthe: Naturwunder Erde - multimediale Fotoschau (Eintritt frei) Offenbach • Theateratelier Bleichstr. 14H, 19.30 Uhr, Hamlet (1921); Amphion Ensemble (HHC) Darmstadt • Staatstheater, GH, 20 Uhr, The Stanley Clarke Band (28,90 46,50 €) • Centralstation, 20 Uhr, Salim Samatou: Voll Tight (8,90 €) Frankfurt • Elfer, 19 Uhr, Defeater, Break Even, Kids Insane (15 €) • Die Fabrik, 20 Uhr, The Klezmer Tunes (15 €) • Nachtleben, 21 Uhr, Aethernaeum, Velnias, Dornenreich (18/22 €) • Zoom, 20 Uhr, The Underachievers (18 €) • Stalburg Theater, 20 Uhr, Sven Kemmler: Englischstunde Mannheim • Capitol, 20 Uhr, Serafyn, Tanita Tikaram Wiesbaden • Schlachthof, 21 Uhr, Human Touch, Yuppicide (14,50 €)

DI

22. März

Mörfelden-Walldorf • Komm. Kino, 20 Uhr, Brooklyn Dreieich • Bürgerhaus, 16 Uhr, Theaterhaus Frankfurt: Ein Schaf fürs Leben (ab 6; 7 €) Neu-Isenburg • Cineplace, 19.30 Uhr, Haben und Nichthaben (Iseborjer Kinno) Offenbach • KJK Sandgasse, 20.30 Uhr, Joy Spring (5 €) • Stadtkirche, 19 Uhr, Shen Shen, Sopran, Sophia Wenzel, Mezzosopran, Edmund Brownless, Tenor, Philipp Kranjc, Bass, Rozana Weidmanm, Klavier: Via Crucis v. Liszt Darmstadt • Staatstheater, Ks, 20 Uhr, Die Räuber • Centralstation, 20 Uhr, Mika Setzer (10 €) Frankfurt • Schauspiel, 19.30 Uhr, En Avant, Marche! • Brotfabrik, 20 Uhr, Jeanne Added (12 €) • Das Bett, 20 Uhr, V8 Wankers, Pschopunch, Kitty In A Casket (19,70 €) • Die Fabrik, 20 Uhr, Superfro (15 €) • Nachtleben, 21 Uhr, Santa Cruz, Reckless Love (20 €) • Stalburg Theater, 20 Uhr, Mathias Keller: Loopinsland • Literaturhaus, 19.30 Uhr, Jaroslav Rudis: Nationalstraße (7 €) • Romanfabrik, 20 Uhr, Feridun Zaimoglu: Siebentürmeviertel (10 €) Mannheim • Capitol, 20 Uhr, Edoardo Bennato & Band Wiesbaden • Schlachthof, 20 Uhr, Faber (12 €)

MI

23. März

Langen • Neue Stadthalle, 15 Uhr, KlexsTheater: Sterntaler (ab 3; 6,50 8,50 €) Mörfelden-Walldorf • Komm. Kino, 20 Uhr, Brooklyn Dreieich • Bürgerhaus, 16 Uhr, Die Stromer: Lizzy auf Schatzsuche (ab 4; 6 €) Dietzenbach • Stadtbücherei, 19.30 Uhr, Luther und Melanchton - das Reformations-Duo. Zwei Gemälde v. Lucas Cranach d. Ä. – Vortrag (Eintritt frei) • Zum Hügeleck, 19 Uhr, Harry & The Oldtimers - Jazz (Eintritt frei) Rodgau • Bürgerhaus Nd.-Rod., 19.30 Uhr, Markus Mauthe: Naturwunder Erde - Multivision (Eintritt frei) • Maximal, Jüg., 20 Uhr, Jazz-Session (Eintritt frei) Darmstadt • Staatstheater, KH, 19.30 Uhr, Onkel Wanja • Centralstation, 20 Uhr, Studnitzky: Memento (23,90 €) • Jagdhofkeller, 20 Uhr, Night WashLive (18/21 €) Frankfurt • Oper, 20 Uhr, Happy New Ears: Ensemble Modern, Jörg Widmann • Schauspiel, 19.30 Uhr, En Avant, Marche!; Ks, 20 Uhr, Der talentierte Mr. Ripley • Ponyhof, 20 Uhr, Annika Frerichs (7 €) • Romanfabrik, 20 Uhr, Johannes Enders Quartett feat. Billy Hart

KINOS REX u.VIKTORIA

DREIEICH - SPRENDLINGEN

0 61 03 / 6 75 71

www.viktoriakino.de REX Tägl. außer Mo. 18.00, 20.15, Sa./So. auch 15.30 Uhr

KUNG FU PANDA 3 in 3D VIKTORIA Do./Fr. + Di. 21.00, Sa./So. 20.30, Mi. 20.00 Uhr

DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK Do./Fr. + Di. 17.00 + 19.00, Sa./So. 16.00 + 18.30, Mi. 18.00 Uhr

ZOOMANIA NEUE LICHTSPIELE 06074/50663 Rödermark-Urb. www.Neue-Lichtspiele.de Wo. vom 17.03.2016 - 23.03.2016 Do. bis So. + Mi. 20.30 Uhr

DER GEILSTE TAG Do., Fr. + Mi. 17.00, 19.00, Sa./So. 15.00, 17.00, 19.00 Uhr

KUNG FU PANDA 3 – IN 3D (JIF; 20 €) • Stalburg Theater, 20 Uhr, Hans Holzbecher: Risiko Leben Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Black Hearts, Phonodrive (14,20 €) Bad Vilbel • Alte Mühle, 20 Uhr, Abdelkarim: Zwischen Ghetto und Germanen (19,50 - 21,70 €) Wiesbaden • Schlachthof, 20 Uhr, Turbostaat (16 €)

Antik- & Vintage-Markt Rödermark So. 20.03.16, 10-17 Uhr • Kulturhalle • Dieburger Str. 27 • www.kreativ.events


12 Donnerstag, 17. März 2016

STELLENMARKT

Dreieich-Zeitung Nr. 11 C

ANGEBOTE

Wer sind wir?

Die Alfred Achilles GmbH ist Ihr kompetenter Ansprechpartner für modernes Personalmanagement. Seit 1985 sind wir erfolgreich in der Arbeitnehmerüberlassung tätig. Kunden, Mitarbeiter und Bewerber vertrauen unserem Leistungsportfolio, basierend auf jahrzehntelanger Erfahrung unseres professionellen Teams.

Produktionshelfer/- in der Fleischwarenindustrie

Wir suchen für einen unserer namenhaften Kunden, Helfer/-innen für Verpackungsarbeiten von Wurst- und Fleischwaren in Frankfurt/Main. Ihr Anforderungsprofil: • Schichtbereitschaft • Lernbereitschaft • Körperliche Belastbarkeit • Eigenverantwortliches Handeln • Team-und Kooperationsfähigkeit Das bieten wir Ihnen: • Langfristige Einsätze bei einem renommierten Unternehmen mit Option auf Übernahme • Bezahlung nach IGZ-Tarifvertrag • Fortbildungsmaßnahmen • Zahlung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld • Unbefristeter Arbeitsvertrag • Regelmäßige Gesundheitsvorsorge durch unseren Betriebsarzt Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann Bewerben Sie sich! Sie haben die Möglichkeit, den Betrieb vor Arbeitsantritt zu besichtigen

Alfred Achilles GmbH Kaiserstraße 33 · 63065 Offenbach Tel.: 069 9 82 49 20 · info@achilles-zeitarbeit.de www.achilles-zeitarbeit.com

Wir suchen

•Bäcker m/w mit abgeschlossener Ausbildung Bäckerei Geissendörfer, Liebigstr. 3, Langen, Tel. 06103 22321

www.dreieich-zeitung.de

Wir suchen für unsere namhaften Kunden (m/w): • Lagermitarbeiter/ Kommissionierer Früh-/Spät-/Nachtschicht

10 - 15 Helfer (m/w) für den Bereich Offenbach, Obertshausen, Dietzenbach, Heusenstamm 10 Staplerfahrer (m/w) mit/ohne Schein 10 Maschinenbediener (m/w) Sie sind interessiert? Bewerben Sie sich direkt bei uns! Kurt-Schumacher-Str. 43 • 60313 Frankfurt/M. Tel. 0 69 / 9 13 32 30 • bewerbung@hallmann-zeitarbeit.de

• Staplerfahrer • Speditionskaufmann Disponent für Darmstadt • Anlagenmechaniker/ Anlagenelektroniker • Callcenter-Agenten • Näherinnen für Rodgau Gute Deutschkenntnisse, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit. Übertarifliche Bezahlung, Urlaubs-/u. Weihnachtsgeld, hohe Übernahmewahrscheinlichkeit. Koch & Benedict GmbH Frankfurter Straße 184 63263 Neu-Isenburg Gratis  0800 20 40 100 Mail: info@kochundbenedict.de

Wer sind wir? Die Alfred Achilles GmbH ist Ihr kompetenter Ansprechpartner für modernes Personalmanagement. Seit 1985 sind wir erfolgreich in der Arbeitnehmerüberlassung tätig. Kunden, Mitarbeiter und Bewerber vertrauen unserem Leistungsportfolio, basierend auf jahrzehntelanger Erfahrung unseres professionellen Teams.

Wen suchen wir? Dietzenbach/Heusenstamm Mitarbeiter m/w für die Bestückung von Leiterplatten – Zuverlässigkeit und Sorgfalt – Erfahrungen im Elektrotechnikbereich – Lötkenntnisse

Langen/Egelsbach Mitarbeiter im Lager m/w – Zuverlässigkeit und Sorgfalt – Gute Deutschkenntnisse – Erfahrungen im Lager – SAP-Kenntnisse Vollzeit, langfristiger Einsatz mit Option zur Übernahme

Vollzeit, langfristiger Einsatz mit Option zur Übernahme Wir sind rund um die Uhr für unsere Kunden und Mitarbeiter erreichbar.

Profitieren auch Sie von unserem Know-how! MASSIVBAU BAUUNTERNEHMEN Wir sind ein Familienbetrieb seit 1967 und führen Neu- und Umbauten im nächsten Umkreis von Dreieich aus.

Alfred Achilles GmbH Kaiserstraße 33 · 63065 Offenbach Tel.: 069 9 82 49 20 · info@achilles-zeitarbeit.de www.achilles-zeitarbeit.com

Wir suchen ab sofort einen:

Polier (Hochbau) m/w Maurer- und Betonbauermeister m/w oder Vorarbeiter m/w mit Erfahrung

Voraussetzungen: Erfahrung im Hochbau, selbstständiges und verantwortungsvolles Arbeiten, Führerschein C1E (alter 3er). Wir bieten einen sicheren Arbeitsplatz und ein freundliches Arbeitsumfeld mit geregelten Arbeitszeiten in einem gut organiserten Betrieb. Bewerbungen bitte an:

WEIDER MASSIVBAU Heckenweg 5 · 63303 Dreieich ✆ 0 61 03 / 8 23 91 oder per Mail an: info@weider-massivbau.de

Aushilfe für unsere Wir suchen zeitnah eine

Postbank-Filiale auf Mini-Job-Basis. Ihre Aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte an: Papeterie, Dietzenbacher Str.1, 63303 Dreieich oder info@papeterie-kolb.de

Anzeigenhotline: Tel. 06106 - 28390-00


STELLENMARKT / REGIONALES

Dreieich-Zeitung Nr. 11 C

Frankfurter S-Bahntunnel erneut gesperrt

ANGEBOTE

Austausch des alten Stellwerks wird fortgesetzt FRANKFURT/STADT UND KREIS OFFENBACH. Der Austausch des fast vierzig Jahre alten Relais-Stellwerks, der bis zum Jahr 2018 dauern wird und mit einer Investitionssumme von 95 Millionen Euro veranschlagt ist, erfordert eine erneute Sperrung des Frankfurter S-Bahntunnels von Ostersonntag, 27. März, bis zum 11. April (3 Uhr). Bereits im Sommer 2015 hatten die Arbeiten begonnen und eine vierwöchige Sperrung erforderlich gemacht.

Telefon-Verkauf Einem engagierten Telefonverkäufer (m/w) bieten wir einen dauerhaften Arbeitsplatz. Bei 3 Stunden Einsatz pro Tag können Sie bei entsprechendem Erfolg sehr gut verdienen. Telefon 06074/ 95844

GESUCHE

Die Stationen Taunusanlage, Hauptwache, Konstablerwache, Ostendstraße und Lokalbahnhof können in dieser Zeit nicht mit der S-Bahn erreicht werden. Die S-Bahnlinien S 1 bis S 6 sowie die S-Bahnlinien S 8 und S 9 können während der Osterferien daher nicht auf dem vollständigen Linienweg oder nicht so häufig wie gewohnt fahren. Ein Ersatzverkehr wird an den Stationen Offenbach Ost sowie Frankfurt Mühlberg, nicht aber wie im Vorjahr am Kaiserlei eingerichtet. An der Station Mühlberg können die Fahrgäste in die Straßenbahnlinien 15 und 16 in Richtung Frankfurter Innenstadt, an der Station Offenbach Ost in die umgeleitete S1 in Richtung Frankfurt Süd und Frankfurt Hbf umsteigen. Zudem verkehrt zwischen Offenbach Ost und Frankfurt Flughafen, Terminal 1 (Haltestelle 25), im Halbstundentakt ein Ersatzbus (ohne Zwischenhalt). Die Offenbacher Verkehrs-Betriebe verstärken ihre Buslinie 103 nach Frankfurt-Prüfling mit größeren Fahrzeugen. Die S1 verkehrt im Halbstundentakt auf den Abschnitten Wiesbaden - Frankfurt Hbf (tief) und Frankfurt Hbf (hoch) / Frankfurt Süd - RödermarkOber-Roden. Auf dem Abschnitt Frankfurt Hbf - Offenbach Ost wird sie umgeleitet

und hält unterwegs nur in Frankfurt Süd, sowie in Fahrtrichtung Ober-Roden in Offenbach Hbf. Zeitweise verkehrt die S1 aus Rödermark-Ober-Roden nur bis Frankfurt Süd. Die S2 verkehrt im Halbstundentakt auf den Abschnitten Niedernhausen - Frankfurt Hbf (tief) und Dietzenbach - Mühlberg. In Mühlberg besteht Anschluss an die Straßenbahnen nach Frankfurt Süd und zum Lokalbahnhof. Zusätzlich verkehrt die S2 täglich in den Hauptverkehrszeiten zwischen 6 und 9 Uhr, sowie 16 und 19 Uhr zwischen Dietzenbach und Offenbach Hbf. Von diesen Fahrten besteht in Offenbach-Bieber Anschluss an die S1 zur Weiterfahrt nach Frankfurt Hbf. Darüber hinaus verkehrt die S2 montags bis freitags zwischen 6 und 9 Uhr sowie zwischen 15 und 19 Uhr auf dem Abschnitt Niedernhausen - FrankfurtGriesheim. Die S3 verkehrt von 7 Uhr bis 21 Uhr halbstündlich zwischen Bad Soden und Galluswarte. Dort ist ein Umstieg in die Linien S5 und S6 zum Hauptbahnhof möglich. Zwischen 21 Uhr und 7 Uhr fährt die Linie über Galluswarte weiter bis Hauptbahnhof. Zwischen Frankfurt Süd und Darmstadt fährt die S3 unverändert. Die S4 fährt von 7 Uhr bis 21 Uhr halbstündlich zwischen Kronberg und Galluswarte. Zwischen 21 Uhr und 7 Uhr fährt die S4 über Galluswarte weiter bis Hauptbahnhof. Montags bis samstags fährt die S4 zusätzlich auf dem Abschnitt Frankfurt Süd - Langen, so dass in diesem Abschnitt wie üblich alle 15 Minuten abwechselnddie Linien 3 und 4 verkehren. Die S8 verkehrt im Halbstundentakt und ausschließlich auf dem Abschnitt Wiesbaden Frankfurt Hbf (hoch). Die S9 verkehrt im Halbstundentakt auf den Abschnitten

Donnerstag, 17. März 2016

Schnäppchen mit Nostalgie-Flair

13

– Anzeige –

20. März: Antik- und Vintage-Markt in der Kulturhalle Rödermark

Wiesbaden - Frankfurt Hbf (hoch) und Hanau - FrankfurtMühlberg. In Mühlberg besteht Anschluss an die Straßenbahnen nach Frankfurt Süd und zum Lokalbahnhof. Zwischen Offenbach Ost und Frankfurt Flughafen, Terminal 1, verkehrt ein Ersatzbus im Halbstundentakt. Dank umfangreicher Fahrplanausweitungen im U- und Straßenbahnverkehr ist die Frankfurter Innenstadt im Bauzeitraum weiterhin gut erreichbar, meint die Deutsche Bahn. Außerdem können DB-Fernverkehrszüge (ICE und IC) zwischen Hanau und Frankfurt mit RMV-Fahrkarten und DB-Fahrkarten des Nahverkehrs genutzt werden. Voraussetzung: die Fahrkarten müssen für diese Relation gültig sein. Umgekehrt gelten DB-Fahrkarten des Nahverkehrs (außer „Schönes-Wochenende-Ticket“ und „Querdurchs-Land-Ticket“) auch in Straßenbahnen,     U-Bahnen und Bussen in Frankfurt. Der Regionalverkehr ist von den Bauarbeiten nicht betroffen. Alle Fahrplanänderungen sind bereits auf www.rmv.de und www.bahn.de eingearbeitet. Zusätzlich ist eine Broschüre erhältlich. Hier kann man sich auch bequem per QR-Code über das Verkehrsangebot wäh-

Rödermark (PR) – Eine alte Registrierkasse, ein Trichtergrammophon mit nostalgischem Flair, Uhren aus der (Ur-)Großeltern-Epoche, Münzen und Bücher, Jugendstilglas, Schmuck aus drei Jahrhunderten, Krimskrams und Postkarten in großer Auswahl (Foto)... Und natürlich: Möbel in allerlei Größen und stilistischen Spielarten. Ein solch großes und vielschichtiges Sortiment animiert am Sonntag, 20. März, von 10 bis 17 Uhr in der Kulturhalle im Ober-Rodener Ortskern zum Schauen, Fachsimpeln und Kaufen. Zum „Rhein-Main-Antik- und Vintage-Markt“ öffnen sich die Türen des Gebäudes, Dieburger Straße 27, nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr zum zweiten Mal. Mit einer vergrößerten Ausstellungsfläche, die Platz für über 50 Anbieter garantiert, nehmen die Orgarend der Sperrung informieren. Vor Ort geben Aushänge und Monitore sowie die Reisendenhelfer Auskunft. Mit dem Internetportal www.sbahnbaustelle wurde zusätzlich ein bundesweit einmaliges Informationsangebot geschaffen. Die über 2.000 Räder

nisatoren das Projekt in Angriff. Verlangt werden drei Euro pro Eintrittskarte (Erwachsene). Ermäßigte Tickets sind für 2,50 Euro erhältlich. Von 12 bis 16 Uhr wird ein Schätzservice angeboten. Wer antike

Schmuckstücke mitbringt, kann auf den scharfen Blick von Profis vertrauen. Diese taxieren den jeweiligen Marktwert des Gegenstandes. Zudem besteht die Möglichkeit, die Schätz-Objekte direkt vor Ort zu verkaufen, frei nach dem Motto: „Eine Einnahme verbuchen – und anschließend auf ein Schnäppchen an den Marktständen spekulieren.“ (Foto: p) von „Call a Bike“ können während der Sperrung in den ersten 30 Minuten jeder Fahrt kostenfrei genutzt werden. Die einmalige Jahresgebühr entfällt ebenfalls. Die nächste Sperrung steht in den Sommerferien (16. Juli bis 26. August) an. (mi)

Reihenweise Schnäppchen

– Anzeige –

Im Bürgerhaus Sprendlingen: Der große Marken-Schuhverkauf lockt mit satten Prozenten

und Wochen-Journal

www.dreieich-zeitung.de

Stellenanzeigen zu attraktiven Konditionen Auflage

* inkl. Offenbach-Journal

über 218.000*

Telefon: 06106 - 28 390 21 (Fr. Winterstein) Telefax: 06106 - 28 390 11 E-Mail: r.winterstein@dreieich-zeitung.de

Geld macht nicht glücklich. Aber es rettet Leben.

Spendenkonto: 41 41 41 · BLZ: 370 205 00 · DRK.de

Dreieich (PR) – Es ist wieder so weit: Der GS-Schuhvertrieb organisiert eine weitere große Verkaufsveranstaltung im Bürgerhaus Sprendlingen, Fichtestraße 50. Dort heißt es am Donnerstag, 24. März, von 10 und 18 Uhr bei freiem Eintritt erneut: „Hereinspaziert zur großen Schuhbörse.“ Unter dem Motto„Reihenweise Schnäppchen“ werden Schuhe für Kinder, Damen und Herren angeboten – dabei entsprechen die Preise oft einem Rabatt von 70 bis 80 Prozent auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. „Tausende zufriedener Kunden decken sich

hier regelmäßig mit günstigen, modischen Markenschuhen zu Discountpreisen ein“, berichten die Organisa-

toren. Weitere Informationen finden sich im Internet: www.GuenstigSchuh.de. (Foto: GS)


14 Donnerstag, 17. März 2016

REGIONALES

Dreieich-Zeitung Nr. 11 C

IN EINEM ORGELKONZERT zu Beginn der Karwoche am Sonntag (20.) ab 17 Uhr in der Friedenskirche Mühlheim zeichnet Christian Müller, Dekanatskirchenmusiker im Evangelischen Dekanat Rodgau, mit Orgelwerken aus verschiedenen Epochen den Leidensweg Christi vom letzten Abendmahl bis zum Tod am Kreuz musikalisch nach. Hierbei stehen Werke von Johann Sebastian Bach, Gottlieb Muffat, Johann Pachelbel und Oskar Lindbergh auf dem  Programm. Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten. (mi/Foto: fm)

Ein Gotteshaus als Konzertsaal LANGEN. Unter dem Motto „Let The Music Ring“ steht das nächste Sonntagskonzert in der Stadtkirche, das am 20. März um 18 Uhr im Gotteshaus am Wilhelm-Leuschner-Platz beginnt. Dabei wird das aus Fabienne Grüning, Sabine Rupp, Karl-Heinz Krause (Gesang), Iris Werhahn (Violoncello) und Miyuki Telléz Onoda (Klavier) bestehende Ensemble „Sound of Spirit“ Balladen und Instrumentalstücke aus Folk, Film und Musical zu Gehör bringen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. (hs)


Dreieich-Zeitung Nr. 11 C

REGIONALES / IMMOBILIENMARKT

Donnerstag, 17. März 2016

GESUCHE Suchen zum Kauf/Vermietung für unsere Kunden Wohnungen, Häuser, Grundstücke. Raum Langen, Dreieich, Umgebung. www.k3-immobilien.de (06103/940025 Sie wollen verkaufen und/oder vermieten?

Wir suchen für unsere Kunden Häuser, Wohnungen und Grundstücke, ProfiConcept GmbH ☎ 0 61 03 / 38 80 10 Herr Faß

GRUNDSTÜCKE

VERMIETUNGEN

Wohnung gesucht? Anzeige bei uns! Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00 GEW. ANGEBOTE

• Eigentumswohnungen in Dreieich-Sprendlingen •

• Besichtigung Eigentumswohnungen •

Eisenbahnstr. 158, ab € 190.000,-. Fr. Duman Tel. 0173-6945897

Rauenthaler Str. 11, Wiesbaden ab € 137.042,-, Balkon. Besichtigung Samstag, 02.04.2016, 11.00 - 16.00 Uhr. Fr. Duman Tel. 0173-6945897

• Gaststätte • in Rheinuferlage mit Blick auf 3 Burgen, Nähe Rüdesheim, ca. 400 m2, Miete € 980,- + NK + Kt.

• Hotel • im gleichen Gebäude, 12 Appartements u. 3-ZW m. gr. RheinTerrasse, auch getrennt vermietbar. Miete € 2.990,- + U. + Kt.

Prov.-frei – Tel. 06173-7163

GARAGEN • Besichtigung Eigentumswohnungen • Groß-Hasenbach 10 in Offenbach ab € 86.390,-, auch Gartenwohnung möglich Besichtigung Freitag, 01.04.2016, 14.00 - 16.00 Uhr. Fr. Duman Tel. 0173-6945897

15


Ihr Service-Partner für Egelsbach + Langen

Kleiner Wagen, große Verkaufszahlen i20 gehört zu den beliebtesten Hyundai-Modellen (PR). Hyundai Motor hat einen Meilenstein im Kleinwagensegment erreicht: Eine Million Fahrzeuge verkaufte die Marke bislang in Europas beliebtester Fahrzeugkategorie. Rund ein Fünftel der Verkäufe entfallen auf den deutschen Markt. Maßgeblich zum Erfolg beigetragen hat der neue i20, der seit vergangenem Jahr erhältlich ist. Und Hyundai bereitet sich auf weiteres Wachstum im B-Segment vor: Mit dem neuen i20 Active, der demnächst in die

ZWEIRÄDER Das Autohaus in der Region. Einfach mal vorbei fahren! Im Geisbaum 21 63329 Egelsbach Tel. 0 61 03 / 40 363 - 0 www.autohaus-janko.de

Inserieren in der Dreieich-Zeitung

ANKAUF Kaufe Wohnmobile und Wohnwagen Tel. 03944-36160 www.wm-aw.de Fa.

Schauräume der Handelsbetriebe rollt, und den neuen 1,0-Liter-Turbomotoren erweitert die Marke das Angebot um weitere attraktive Varianten. Hyundai Motor war schon im Jahr 2002 mit dem Getz in das B-Segment eingestiegen und überzeugte mit hoher Qualität und einer reichhaltigen Ausstattung. Der Nachfolger des Getz, die erste Generation des i20, konnte an diese Erfolgsgeschichte anknüpfen. Das 2008 vorgestellte Modell wurde im

WESTFALIA EICHMANN ANHÄNGER ANHÄNGER-VERMIETUNG ANHÄNGERKUPPLUNGEN FAHRRADTRÄGER ANHÄNGERERSATZTEILE WERKSTATT-SERVICE GASFEDERN + BREMSSEILE – PRODUKTION

Mörfelder Landstraße 27, 63225 Langen Telefon 0 61 03 / 7 27 93 www.gallert.hyundai.de hyundai-gallert@web.de

Westfalia Eichmann Orber Str. 11-13 · 60386 Frankfurt/M. www.westfalia-eichmann.de

Forschungs- und Designzentrum in Rüsselsheim entwickelt und gezeichnet und im türkischen Werk in Izmit produziert. 2015 rollte dann der neue i20 in die Schauräume der Handelsbetriebe - auch er mit durch und durch deutscher und europäischer DNA. Der Kleinwagen überzeugt Kunden mit seinem modernen Design und Ausstattungsmerkmalen, die sonst nur aus höheren Segmenten bekannt sind. Dazu zählen unter anderem ein Spurhaltewarnsy-

stem oder das Panorama-Hub/Schiebedach. Im Frühjahr 2015 gewann der Kleinwagen den Red Dot Design Award sowie den iF Design Award in der Kategorie Produktdesign. Im November 2015 erhielt der i20 dann das „Goldene Lenkrad 2015“. Der Kleinwagen gewann als erstes Hyundai-Modell die namhafte Leserwahl in seiner Fahrzeugklasse und sicherte sich damit eine der renommiertesten Auszeichnungen der Branche. (Foto: Werk)

Auto von Privat zu verkaufen? Kleinanzeigen in der Dreieich-Zeitung Online: www.dreieich-zeitung.de Tel.: 06106 / 28 390 22 (Fr. Lang)

Ihr Lack- und Dellendoktor im Zentrum Rhein-Main Rodgau

OF / FFM

0 61 06 / 2 85 21 85 0 69 / 67 86 54 32

www.Lackrepair.de

Fahrzeugaufbereitung, Dellenentfernung, Lackreparaturen, Polster- und Lederreparatur, Felgenveredelung.

Benny sucht ein neues Zuhause Benny ist etwa 2 Jahre alt und wurde von einer Müllhalde auf Gran Canaria gerettet. Er kannte nichts und war Fremden gegenüber sehr scheu. Nach einem Jahr intensiver Vertrauensarbeit kann er jetzt in ein neues Zuhause einziehen. Benny braucht ein strukturiertes Leben, viel Liebe und Zeit. Ein Zweithund wäre schön, da er sich gut an diesem orientieren kann. Benny ist eine Herausforderung an alle Hundefreunde, denen einfach zu langweilig ist. Weitere Informationen zur Vermittlung: Elwine Gaubatz, Telefon 0172 6915130

„Koalition der Verlierer“ sackt noch weiter ab Kommunalwahl 2016: CDU und SPD im Sinkflug, AfD bei 14,6 Prozent KREIS OFFENBACH. „Bei der Wahl des Kreisparlaments haben CDU (minus 8,6 Prozentpunkte im Vergleich zur Wahl des Jahres 2006) und SPD (minus 2,4 Prozentpunkte) am vergangenen Sonntag erhebliche Dämpfer hinnehmen müssen.“ Mit diesen Worten leitete die Dreieich-Zeitung vor fünf Jahren ihre Berichterstattung über das Ergebnis der Kommunalwahl 2011 im Kreis Offenbach

ein. Der Beitrag schloss mit den Worten: „Seit Sonntag steht fest: Eine ,Koalition der Verlierer’ wird künftig im Kreistag den Ton angeben.“ An Zuspruch eingebüßt Seit in der vergangenen Woche im Kreishaus in Dietzenbach das vorläufige amtliche Endergebnis der 2016er Wahlen veröffentlicht wurde steht fest:

Die über die Grenzen von Wahlperioden hinaus im Kreis Offenbach geschmiedete Allianz aus CDU und SPD hat beim jüngsten Urnengang erneut deutlich an Zuspruch eingebüßt. Die Partei von Landrat Oliver Quilling (CDU) gab noch einmal 5,2 Prozent ab, ihr langjähriger Juniorpartner SPD fuhr bei einem weiteren Minus von 1,6 Prozent sein bisher schlechtestes Ergebnis auf Kreisebene ein. Das Resultat, bei einer Wahlbeteiligung von 45,6 Prozent, liest sich im Einzelnen wie folgt (in Klammern die Werte von 2011): Die CDU mit 32,4 (37,6) Prozent wird fortan nur noch mit 28 (33) Abgeordneten im Kreistag vertreten sein. Es folgen die SPD mit 23,8 (25,4) Prozent und 21 (22) Sitzen; als nunmehr drittstärkste Kraft aus dem Stand die AfD mit 14,7 Prozent und 13 Mandaten; die abgestürzten Grünen mit 12 (20,9) Prozent und 10 (18) Sitzen; die FDP mit 7,3 (4,3) Prozent und 6 (4) Vertretern; die Liste „FW“ mit 3,6 Prozent und 3 Mandaten; die Linke mit 3,4 (2,6) Prozent und 3 (2) Abgeordneten; die Liste „FL-NEV“ mit 1,6 Prozent und 2 Mandaten; und die Piratenpartei 1,3 (2,5) Prozent und 1 Sitz (statt bisher 2). Wie schon vor dem Urnengang

2011 hatten die langjährigen Koalitionspartner CDU und SPD mit der Wiederwahl ihrer hauptamtlichen Dezernenten Claudia Jäger (erfolgt) und Carsten Müller (beschlossen) bekundet, dass sie ihr Bündnis in der Wahlperiode 2016-2021 fortsetzen wollen. Beiden Parteien gemeinsam ist nun noch einmal knapp der Sprung über die 50-Prozent-Marke gelungen. Setzt sich allerdings in fünf Jahren der Trend der vergangenen Wahlen fort, dann könnte 2021 das Ende der sogenannten Großen Koalition im Landkreis Offenbach besiegelt werden. (jh)

Pokal-Aus für Neu-Isenburg NEU-ISENBURG. Titelverteidiger Spielvereinigung 03 NeuIsenburg ist im Halbfinale des Fußball-Kreispokals ausgeschieden. Der Verbandsligist unterlag im eigenen Stadion den Sportfreunden Seligenstadt mit 1:3 (1:2). Bis in die Schlussphase hielten die Neu-Isenburger das Spiel offen. Erst in der 83. Minute sorgte der Hessenligist mit seinem dritten Tor für klare Verhältnisse. Im Endspiel treffen die Seligenstädter auf den A-Ligisten VfB Offenbach. (uss)


FUNDGRUBE

Widder (21.3. - 20.4.) Nicht alle Ihrer Vorstellungen stoßen auf Gegenliebe. Auch wenn Sie sich in einer Auseinandersetzung im Recht fühlen sollten, kommen Sie mit einem kleinen Kompromiss vermutlich schneller voran. Stier (21.4. - 20.5.) Entweder schließen Sie ein unerledigtes Thema ab oder Sie bemühen sich noch einmal ernsthaft um die betreffende Angelegenheit. Sobald Sie Ihren Standpunkt geklärt haben, können Sie mit neuer Energie loslegen. Zwillinge (21.5. - 21.6.)

Krebs (22.6. - 22.7.) Jetzt heißt es am Ball bleiben. Ihre Ziele sind realistisch, auch wenn andere an Ihnen zweifeln. Solange Sie die Dinge weiterhin mit Humor nehmen, überwinden Sie aber jede Hürde. Löwe (23.7.- 23.8.) Es liegen einige günstige Tendenzen für Ihr Zeichen vor, die Sie allerdings entschlossen ergreifen müssen. Positive Entwicklungen werden sich Ihnen nicht gerade von selbst aufdrängen. Jungfrau (24.8. - 23.9.) Nur keine falsche Rücksichtnahme! Auch wenn Sie nicht überzureagieren brauchen, sollten Sie Angriffe auf Ihren guten Ruf möglichst sofort abwehren. Waage (24.9. - 22.10.) Bei allen Anforderungen, denen Sie sich jetzt stellen müssen: Achten Sie nebenbei auch ein wenig auf Ihre Gesundheit. Übertreibungen könnten sich schon bald rächen. Skorpion (23.10. - 22.11.) In Freundschaften kann es zu längst fälligen Auseinandersetzungen kommen. Diese werden Sie nur dann zufrieden stellen, wenn Sie Ihre eigenen Erwartungen offen zur Sprache bringen. Schütze (23.11. - 21.12.) Kleine berufliche Erfolge zeigen Ihnen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind. Kein Grund, schon jetzt zu feiern. Langfristig ist noch sehr viel mehr drin. Steinbock (22.12. - 20.1.) Ihre guten Absichten in allen Ehren, aber wenn Sie sich nicht übernehmen wollen, müssen Sie jemanden ins Vertrauen ziehen und wohl auch einen Teil der Arbeit abgeben. Wassermann (21.1. - 19.2.) Können Sie sich damit abfinden, dass nicht alles im Leben jemals ganz geklärt sein wird, finden Sie den Schlüssel, diese Woche zu genießen. Gönnen Sie sich Zeit mit Ihrem Partner. Singles sollten nicht allein zu Hause bleiben. Fische (20.2. - 20.3.) Für neue Aufgaben ist es noch zu früh. Was unerledigt auf dem Schreibtisch schlummert, kann schon bald zum "Klotz am Bein" werden. Und private Angelegenheiten sollten Sie nicht mit Außenstehenden besprechen.

HEISSE NACHT + GEMÜTLICHES FRÜHSTÜCK MIT NUTELLA + TREUER LIEBE ! T A N J A , 24 J / 1.68, led., keine Kinder, Kauffrau im Einzelhandel, doch Du bist noch nicht zu mir gekommen, daher diese kleine Anzeige, damit Du mich findest. Bin eine verführerische, attraktive, sexyschlanke Frau mit Traumfigur u. unwiderstehlicher Ausstrahlung. Ich liebe Jeans, bin auch gerne mal elegant und auch sexyverrückt für dich. Ich möchte in der Frühlingssonne träumen, in viele Länder reisen, tauchen in der Südsee wäre super. Mein Wunschtraum: Lachen, Zufriedenheit, etwas Geduld, ein Quäntchen Glück u. ganz viel Liebe. Es ist wichtig, nicht in den Alltagstrott zu verfallen, Überraschungen ausdenken, Leidenschaft genießen, Zärtlichkeit schenken, alle unsere heimlichen Liebesträume ungeniert erfüllen! Ich liebe Miniröcke, Schlittschuhlaufen, Schwimmen u. Glücksmomente der Zweisamkeit – „EHRLICHE, TREUE LIEBE“. Bitte rufe gleich an (Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090, auch Sa./So.), es ist unsere Chance zum Glück – od. schr. an: Wir Zwei, 63280 Dreieich, Postf. 501152, od. E-Mail an: Tanja@wz4u.de BIETE: TREUE, EHRLICHE LIEBE UND SCHOKO-OSTERHASEN ZUM FRÜHSTÜCK KINDERÄRZTIN J E A N E T T E , 43 J / 1.68, ganz alleinst. Habe Auto, Fahrrad, Inliner u. schönes Zuhause. Bin eine fröhliche Frau, natürlich, verführerisch, eine sehr jugendliche, sehr schöne, schlanke, sexy, fantasievolle „Frau“, spontan u. begeisterungsfähig. Ich wäre gerne „ZU ZWEIT“, sehne mich nach Zärtlichkeit, gemeinsam frühstücken, die Frühlingssonne genießen mit einem Himbeereis, auch bei Regen – einfach glücklich sein, mit einem Mann, der wie ich ein Lachen in den Augen u. Zärtlichkeit im Herzen hat. Ein kleiner Tulpenstrauß öffnet die Tür u. mein Herz – um einen kuscheligen Sonntag zu Hause zu erleben? Haben bitte auch Sie Mut und rufen Sie an, es ist unsere Chance. Ich stelle keine Forderungen, verspreche dir aber, immer ehrlich zu sein und dir zu vertrauen mit Zärtlichkeit und Treue und heißen Küssen. Bitte rufe gleich an od. schr. an: Wir Zwei, 63280 Dreieich, Postf. 501152, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090, auch Sa./So., od. E-Mail an: Jeanette@wz4u.de HAST DU LUST AUF BUNTE BLUMENWIESEN + WEISSWEINSCHORLE AUF MEINER TERRASSE ?! L A R I S S A , 57 J / 1.68, ganz alleinst., selbst. Eventmanagerin mit viel Arbeit und Stress, aber positiver Stress. Ich kann mir JEDE Veränderung im Leben vorstellen, denn das LEBEN ist das, was WIR daraus machen. Ich möchte Dich auf diesem seriösen modernen Weg kennenlernen + dann ... Bin eine fröhliche Frau, habe schö. Haus, Auto u. ein großes Herz. Ich bin natürlich, verführerisch, eine sehr jugendliche, sehr schöne, schlanke, fantasievolle „Frau“, spontan u. begeisterungsfähig. Ich wäre gerne „ZU ZWEIT“, sehne mich nach Zärtlichkeit, gemeinsam frühstücken, die Frühlingssonne genießen mit einem dicken Schoko-Eis, auch bei Regen – einfach glücklich sein, dass es „DICH“ gibt, einen Mann, der wie ich ein Lachen in den Augen u. Zärtlichkeit im Herzen hat. In diesem Frühling lassen wir die Sonne und die Liebe in unsere Herzen. Meine Hobbys sind Joggen u. kuschelige Sonntage zu Hause mit „DIR“?! „LIEBE LEBEN“. Haben Sie bitte auch Mut und rufen Sie gleich an (Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090, auch Sa./So.), es ist unsere Chance – od. schr. Sie an: Wir Zwei, 63280 Dreieich, Postf. 501152, od. E-Mail an: Larissa@wz4u.de ZÄRTLICHKEIT UND WÄRME SIND WIE EIN LOTTOGEWINN IN UNSEREM ALTER ! I R M I , 68 J / 1.62, verwitwete selbst. Kauffrau im Ruhestand, bin eine hilfsbereite, natürliche, charmante, sehr jugendliche, schöne Frau, kess, lebensfroh, strahl. Augen, schöne schlanke Figur, habe Flair, Eleganz, bin finanz. unabhängig, mit schö. Zuhause + Auto. Meine Hobbys sind Blumen, Theater und ich schaue mir gerne geschichtliche Dokumentationen an. Ich mache gerne Ferien im Süden, wo die Zitronen + Orangen wachsen, wie wäre es zum Kennenlernen mit einem kleinen Urlaub dorthin? – Dann leuchten die Sterne nur für uns. Ich bezahle natürlich für mich selbst. Die Qualitäten eines Menschen und die wahre Liebe lernt man ja eh erst kennen, wenn man sich getroffen hat, sympathisch findet und wenn man sich nach und nach näher kennenlernt. Der Frühling hat mich inspiriert, einfach mal diese Annonce zu schreiben, damit Sie wissen, ES GIBT MICH + ICH BIN FREI. Man kennt viele Leute u. doch fällt einem abends die Decke auf den Kopf. Wenn Sie frei sind und es auch ernst meinen – Alter egal –, rufen Sie bitte an: Tel. 06103 / 485656 oder 06151 / 7909090, auch Sa./So., od. schr. Sie an: Wir Zwei, 63280 Dreieich, Postf. 501152, od. E-Mail an: Irmi@wz4u.de

KOMM MIT ZUR MANDELBLÜTE NACH MALLORCA ODER TULPEN KLAUEN IN AMSTERDAM ?! DOKTOR K U R T , 61 J / 1.82, ganz alleinst., Dipl.-Chemiker mit eigenem großen Unternehmen. Bin dynam., gutaussehend, zuverlässig, in best. finanz. Verhältnissen, Auto, schö. Haus u. meine Ferien verbringe ich gerne im Süden ... komm mit ans Meer. Ich habe ein Herz voller Liebe, bin ein Mann, der eine Frau zu schätzen weiß u. „DIR“ treu ist. Ich liebe die Sonne, das Meer, bin ehrl., natürl., wünsche mir: gebraucht zu werden, verstanden zu werden, geliebt zu werden. Darf ich beim ersten Treffen in Ihre Augen schauen und unter Verlust jeglichen Zeitgefühls bei Rotwein am Nachmittag unser Leben neu u. glückl. gestalten? Das Kennenlernen, die erste Berührung, Herzflattern, Magenkribbeln wie von Brausepulver ... das ist Liebe. Haben Sie Mut, rufen Sie gleich an, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090, auch Sa./So., es lohnt sich für „UNS“, od. schr. an: Wir Zwei, 63280 Dreieich, Postf. 501152, od. E-Mail an: Kurt@wz4u.de EINEN BUNTEN FRÜHLINGSSTRAUSS UND MEIN HERZ LEGE ICH IHNEN ZU FÜSSEN ! H A N S – D I E T R I C H , 71 J / 1.86, verwitwet, Kunstglaser mit eig. Unternehmen im Ruhestand. Wo die Jahre hingekommen sind, weiß ich nicht, fühle mich jung wie mit 40 J., dynam., fit, gesund, habe Spaß am Tanzen + Essen, deswegen mal mehr u. mal weniger Kilo – aber keinen Bauch. Habe Freude daran, einer Dame alles zu sein u. wir haben die Chance, mit Liebe noch mal „NEU“ anzufangen. Darf ich Sie als Kavalier der alten Schule in Ehren zum Essen einladen oder zu Ferien am Meer? – Barfuß Muscheln suchen u. gemeinsam die „SONNE PUTZEN“. Wir sind keine – oder doch noch – Teenager, denn Liebe ist für uns „reife Teenager“ noch wichtiger, zusammenstehen, Harmonie, ein leises, liebes Wort, ein bisschen Zärtlichkeit, Treue u. Ehrlichkeit kann unser Leben für immer versüßen. Zuerst vielleicht noch getrennt wohnen und gemeinsam alles unternehmen, sich austauschen, gemeinsame Interessen und lachen, der Rest wird sich zeigen ... Ich suche eine ehrliche feste Beziehung mit Niveau auf Augenhöhe, mit Respekt und Wertschätzung, Ehrlichkeit, Romantik, Zärtlichkeit. Miteinander und viel reden sollten Dir nicht fremd sein. Haben Sie Mut, zu zweit ist alles leichter! Rufen Sie gleich an, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090, auch Sa./So., od. schr. Sie an: Wir Zwei, 63280 Dreieich, Postf. 501152, od. E-Mail an: Hans@wz4u.de

UNTERRICHT

WIR KAUFEN JEDES FAHRZEUG ZUM BESTEN PREIS! JEDE MARKE • JEDES ALTER • JEDER ZUSTAND PKWs • Busse • Geländewagen • Motorräder Wohnmobile • Wohnwagen • Unfallwagen Getriebeschaden, Motorschaden, auch ohne TÜV. www.dreieich-zeitung.de

ALLES ANBIETEN! SOFORT BARZAHLUNG! Jederzeit erreichbar (Montag-Sonntag)!

( 06157/8085654 od. 0171/4991188 A.G. Automobile • Robert-Bosch-Str. 4 • 64319 Pfungstadt Email:a.g.automobile1@web.de

www.kfz-ankauf-24h.de

Einzelnachhilfe zu Hause qualifizierte Nachhilfelehrer weite Elt e des rn un

Ge samtno te GUT (1,8)

für alle Fächer und Klassen

06106 - 6 26 96 88

w w w. a b a c u s - n a c h h i l f e . d e

Teppichhaus Franz kauft

Die Dreieich-Zeitung erscheint immer donnerstags. Herausgeber: Günther Medien GmbH Anschrift: Dreieich-Zeitung Ferdinand-Porsche-Ring 17 63110 Rodgau-Jügesheim Telefon 0 61 06 / 2 83 90 - 00 Telefax 0 61 06 / 2 83 90 - 10

Gezeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlages.

Wo Glas zur Kunst wird KREIS OFFENBACH. Die Firma „Derix“ in Taunusstein ist das Ziel einer Fahrt, die von der Kreis-Volkshochschule organisiert wird und am Freitag (29. April) in Langen startet. Das Unternehmen ist die handwerkliche Wiege vieler zerbrechlicher Glaskunst-Werke, darunter auch solcher des Langener Glasmalers Professor Johannes Schreiter.

FLOH- & TRÖDELMÄRKTE

Impressum

Zurzeit ist Anzeigenpreisliste 2016-01 vom 1. Febr. 2016 gültig.

Teppiche, Pelze, Zinn, Silberbesteck, Schmuck, Bernstein und Münzen. Sie finden uns in 63110 Rodgau-Weiskirchen Hauptstraße 63 Telefon 06106/2877831

GESCHÄFTLICHES

VERSCHIEDENES

So., 20.03.16, Rodgau-Dudenhofen von 10 - 16 Uhr REWE, Nieder-Röder-Straße 5

Weiss: 0 6195 / 90 10 42 I www.weiss-maerkte.de

**************************************

– super günstig –

VERKÄUFE

17

KFZ-ANKAUF

EROTIK

TEILE MEIN QUIETSCHE-ENTCHEN + 2 FLUGTICKETS IN DIE SONNE, BIETE LIEBE + LACHEN ! A N D R È , 30 J / 1.80, Dipl.-Ingenieur, bin ein kerniger, harter Kerl mit weichem Herzen und ein lieber Kuscheltyp mit Anlehnschulter für Dich. Ich lache gerne, auch über mich, bin ein fröhlicher, außergewöhnlicher, einfühlsamer Mann. Ich bin zeitkritisch, gelassen, vielseitig interessiert, in best. finanz. Verhältn., schö. Zuhause + Auto; unternehme gerne spontane Dinge, Kurzreisen, New York, Mailand, Paris und ich mag Champagner zum Frühstück, nachts joggen u. Pudding kann ich kochen mit besonders vielen Klümpchen. Alles möchte ich mit „DIR“ zusammen machen und Dich nie enttäuschen. Ich wünsche mir ehrliche Liebe mit unendlichem Haltbarkeitsdatum. Ich meine es sehr ernst. Bitte habe Mut, rufe gleich an: Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090, auch Sa./So., od. schr. an: Wir Zwei, 63280 Dreieich, Postf. 501152, od. E-Mail an: Andre@wz4u.de „LAST MINUTE OSTERN“ INS 5-STERNE-HOTEL NACH MIAMI ODER MIT RUCKSACK AN GLITZERNDEN, SPRUDELNDEN GEBIRGSBÄCHEN ! DIPL.-INGENIEUR D A N I E L , 51 J / 1.81, ganz alleinst. Sales Manager mit viel Arbeit, deswegen dieser Weg, „SIE“ zu finden. Ich träume von – Glück – Liebe – Treue – u. in die Frühlingssonne blinzeln. Ich bin ein Power-Mann, realistisch, romantisch und etwas verrückt. Bin ein sportl., großzügiger, niveauvoller Typ mit fröhl. Herz und wünsche mir eine glückl. Familie. Ich liebe Musik, Reisen – event. fliegen wir zum Kennenlernen nach Miami in ein TraumHotel. Bin zärtlich u. einfühlsam, biete „DIR“ Verständnis, Liebe ... lehne dich einfach an „MICH“. Ich wünsche mir eine „FRAU“, die auch die Zweisamkeit, ein gemütliches Heim u. gemeinsame Reisen zu schätzen weiß. Bin leider alleine in meinem schö. Haus und wem soll ich meine Träume erzählen? DENN JEDER TAG OHNE LIEBE IST EIN VERLORENER TAG! Schenke uns durch deinen Anruf LIEBE od. schreibe an: Wir Zwei, 63280 Dreieich, Postf. 501152, Tel. 06103 / 485656 oder 06151 / 7909090, auch Sa./So., od. E-Mail an: Daniel@wz4u.de

KAUFGESUCHE

ra gung Au gus bef

Trennen Sie sich nicht überstürzt von alten Vorhaben und Projekten. Und im Umgang mit Kollegen sollten Sie auch nicht zu vertrauensselig sein. Ob man immer auf Ihrer Seite steht, ist wohl eher fraglich.

BEKANNTSCHAFTEN

R ATEST  b INF

Wie stehen Ihre Sterne?

Donnerstag, 17. März 2016

007  Institut t2

Dreieich-Zeitung Nr. 11 C

Dachdecker- und Zimmerarbeiten

Ihr Meisterbetrieb für: Steil-/Flachdach, Spenglerarbeiten, Wärmedämmung, Reparaturen ...

Handwerk und moderne Technologie Vor Ort erfahren die Teilnehmer unter Leitung des Kunsthistorikers Gunther Sehring, wie „Derix“ Handwerkskunst mit moderner Technologie paart und welche Stücke sich derzeit in der hauseigenen Galerie befinden. Die von 9 bis 17 Uhr dauernde Fahrt kostet inklusive Busfahrt und Führung 40 Euro, Anmeldungen sind per E-Mail (vhs@kreis-offenbach.de) oder unter Telefon (06103) 31311313 möglich. (hs)

Druck: DRM Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2 65428 Rüsselsheim Ihr Kontakt: Buchhaltung: Monika Lang Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 22 Fax.: 0 61 06 / 2 83 90 - 10 monika.lang@dreieich-zeitung.de Vertriebsleitung: Norbert Johnigk Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 61 Fax.: 0 61 06 / 2 83 90 - 10 norbert.johnigk@ dreieich-zeitung.de Ansprechpartner Redaktion: Redaktionsleitung Jens Hühner (Dreieich) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 50 jens.huehner@dreieich-zeitung.de Achim Ritz (Neu-Isenburg) Tel.: 0 61 02 / 8 38 99-29 achim.ritz@dreieich-zeitung.de Jens Köhler (Dietzenbach, Heusenstamm, Rodgau, Rödermark) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 51 jens.koehler@dreieich-zeitung.de Thomas Mika (Obertshausen, Mühlheim, Kultur, Veranstaltungskalender) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 53 thomas.mika@dreieich-zeitung.de Harald Sapper (Langen, Egelsbach, Erzhausen, Mörfelden-Walldorf, Sport) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 52 harald.sapper@dreieich-zeitung.de

Zang + Bahmer GmbH Justus-von-Liebigstraße 6 · 63128 Dietzenbach Tel. 06074/3718-0 · Fax 06074/3718-99 info@zb-holz.de · www.zb-holz.de

Klein-Container

3 cbm Für kleine Abfallmengen . . . schmale Einfahrten . . . niedrige Durchfahrten . . . Fa. VETTER, Dreieich Tel. 0 61 03 / 6 24 93 Fax 0 61 03 / 50 63 75

COMPUTER

Baumfällung, Heckenschnitt, Rollrasenverlegung, Unkrautbeseitigung uvm. rund um den Garten. Zuverlässig und preiswert. A. Lushta 0163/9068669 · 06103/4408844

BAUMFÄLLUNG GEWERBLICH Tel. 0 61 84 / 5 54 83 Kleiner Dachdeckermeisterbetrieb hilft bei allen Problemen ums Dach zuverlässig – kurzfristig – preisgünstig. www.dobler-bedachungen.de 06029/999427 o. 0171/5432499 Dachdecker-/Zimmereiarbeiten Steil-/Flachdach, Wärmedämmung, Fassade, Spenglerarbeiten sowie Reparaturen. Sofort auszuführen zu einem fairen Festpreis. K + G Bedachung ✆ 06258/941031

Auflage 218.420 Exemplare

Kleinanzeigen

einfach und bequem aufgeben Private Kleinanzeigen Bis zu 4 Zeilen = 9,- €; je weitere Zeile = 2,- € Gewerbliche Kleinanzeigen Erste Zeile = 12,- €; je weitere Zeile = 5,- € (gewerbliche Kleinanzeigen zzgl. gesetzlicher MwSt.)

Obergasse 1 • 63225 Langen Telefon 06103 9886688 Mo., Di., Do., Fr. 14.00 - 19.00 Uhr Mi. + Sa. 10.00 - 13.00 Uhr

online: www.dreieich-zeitung.de Telefon: 06106 - 28 390 22 (Frau Lang) Telefax: 06106 - 28 390 10


GlĂźckslos-Nr.: 0317DZ

Anmeldung & Info: Tel. 06027 409721 www.stewa.de oder in Ihrem ReisebĂźro

Mo. - Fr. 8.00 - 19.00 Uhr Sa. 9.00 - 16.00 Uhr So. 10.00 - 16.00 Uhr Sie kĂśnnen mit dem a.de w.stew Internet-Code auf ww ! direkt buchen

Bitte geben Sie bei Buchung Ihrer Reise die GlĂźckslos-Nr. an (siehe oben) â&#x20AC;&#x201C; und nehmen Sie an der monatlichen Verlosung einer Reise teil.

Einmalige Jubiläums-Aktion: 90 Meter Bungee Jump statt â&#x201A;Ź 99,- nur â&#x201A;Ź 49,-*

Die grĂśĂ&#x;te Bistrobus-Flotte Deutschlands: 25 Fahrzeuge im STEWA-Fuhrpark

Mecklenburgische Seenromantik GĂźstrow - Schwerin - Bad Doberan - Rostock - WarnemĂźnde - Zingst ****Parkhotel KlĂźschenberg

So 10.04. - Fr 15.04.2016p.P. 6 Tage HP EZZ â&#x201A;Ź 30,-

ramm ter g o r P Infos, eldung un d un nm und A 7 409721 de 0602 w.stewa. ww

*OUFSOFU$PEF""&.4

AusflugsfahrtĂ CFSEBTKloster DoberanOBDI Bad Doberan8FJUFSOBDIRostock. StadtrundfahrtVOE'SFJ[FJUĂ&#x192;CFSGBISUOBDIWarnemĂźnde  LPNCJOJFSUNJUFJOFSgroĂ&#x;en Hafenrundfahrt. 'SFJ[FJU4.Tag:'BISURibnitz-Damgarten'SFJ[FJU Leistungen: VOE.Ă&#x161;HMJDILFJU[VN#FTVDIEFT%FVUTDIFO t3FJTFJN 45&8"#JTUSP#VTJOLM#FHSĂ  #FSOTUFJONVTFVNT &JOUSJUUDBĂť  CBSWPS0SU Â&#x2022;VOHTGSĂ ITUĂ DLtYĂ&#x192;/'SĂ ITUĂ DLTCVGGFUJN [BIMCBS 8FJUFSGBISUEVSDIEJFBoddenlandschaft ****Parkhotel KlĂźschenbergJO1MBVBN4FFtUĂ&#x160;HM JOTSeebad Zingst.'SFJ[FJU3Ă DLGBISUĂ CFSPrerow, (BOH8BIMNFOĂ  BN"CFOELFJO8BIMNFOĂ   Ostseebad AhrenshoopVOEEFNJEZMMJTDIFO)BGFO tTBDILVOEJHF(BO[UBHFTSFJTFMFJUVOHBN VOE WPOWustrow. 5.Tag: FreizeitPEFSGanztagesaus5BHtTĂ&#x160;NUMJDIF-FJTUVOHFOXJFJN3FJTFWFSMBVG flugNJUTBDILVOEJHFS3FJTFMFJUVOHĂ CFS#BE4UVFS CFTDISJFCFO VOE3Ă&#x161;CFMOBDI.BMDIPXSchifffahrt Seenplatte Ăźber 5 Seen 7FSCJOEVOHTLBOĂ&#x160;MFVOEEJFHSPÂ&#x2022;F Unterbringung: ****Parkhotel KlĂźschenberg BVGEFN,MĂ TDIFO .Ă SJU[OBDIWaren'SFJ[FJU;VSĂ DLEVSDIEJFMecklenburgische SchweizOBDI#BTFEPXDorfspaCFSHJN1BSLWPO1MBVBN4FFHFMFHFO4UBEU[FO ziergangNJU4DIMPTTVOE4DIMPTTQBSL.Ă&#x161;HMJDILFJU USVNXFOJHF(FINJOVUFOFOUGFSOU3FTUBVSBOU  [V,BGGFFVOE,VDIFOJN"MUFO4DIBGTUBMM6. Tag: #BS 8FMMOFTTCFSFJDINJU4BVOBSJVN 'JUOFTTVOE 3Ă DLSFJTF8FJUFSF&JOUSJUUTHFMEFSOJDIUJN1SFJT 4BM[XBTTFSQPPM LPTUFOGSFJWPO6IS

FOUIBMUFO,VSUBYFWPS0SU[BIMCBS OJDIUJOLMVTJWF  Reiseverlauf: DBĂť Q1/BDIU 1.Tag:"OSFJTFOBDIPlau am See. 2.Tag:'BISU OBDIGĂźstrow. StadtrundfahrtVOE'SFJ[FJU-BOE Aufpreis pro Person, bitte gleich mitbuchen: Ganztagesausflug mit sachkundiger TDIBGUTSVOEGBISUĂ CFSSternbergOBDISchwerin. StadtrundfahrtVOESVOEHBOHFOUMBOHEFT4DIMPT Reiseleitung inkl. Schifffahrt Seenplatte â&#x201A;Ź 45,TFTVOEEVSDIT3FHJFSVOHTWJFSUFM[VN.BSLU3.Tag: .JOEFTUUFJMOFINFS[BIM1FSTPOFO

isen e R A W E T S r e d Die ganze Welt ezentrum Kleinostheim is e R , z r ä M . 0 2 â&#x201A;Ź 50.000! . g s in n o v 19. und e h Ăś H la mit Preisen in

e-Tombo s s e M e che GenĂźsse is is e r R a n e li Ă&#x; u o K Gr n e und Attraktion s w o h en Gaumen S r d Ih n r u fĂź le ie z e is in e 2 GroĂ&#x; und Kle Fantastische R r fĂź m 0 0 .0 4 Trends auf Ăźber ssezubringer e M r e s lo n te s o K uptzustiegsa -H A W E T S n e von all se Teilnahme lo n te s o k d n u n stelle ung â&#x20AC;&#x17E;Seereiseâ&#x20AC;? s lo r e v r e d n o S an ng!** u ld e m n a r o V i e b

EUROPAPARK in Rust Leistungen: t'BISUJN 45&8"#JTUSP#VTJOLM#FHSĂ Â&#x2022;VOHTGSĂ I TUĂ DLt&JOUSJUUJOEFOEuropa-Park Rust %FVUTDIMBOET HSĂ&#x161;Â&#x2022;UFS'SFJ[FJUQBSL BVTHF[FJDIOFUNJUEFN(PMEFO 5JDLFU"XBSE BMTCFTUFS1BSLEFS8FMUFahrspaĂ&#x; von Italien bis Island&OUEFDLFO4JFEBTOFVFSĂ&#x161;GGOFUF )JHIMJHIUv"35)63JN,Ă&#x161;OJHSFJDIEFS.JOJNPZTiEJF BVGXĂ&#x160;OEJHTUF*OEPPS"UUSBLUJPOJOEFS(FTDIJDIUF EFT&VSPQB1BSLTtDB6ISBCDB6ISBO #JTUSPCVT#BTJT,MFJOPTUIFJN.JOEFTUUFJMOFINFS[BIM 1FSTPOFO,FJOFXFJUFSFO&JOUSJUUTHFMEFSJN1SFJT FOUIBMUFO

T T A G E S F A H R p.P.

â&#x201A;Ź 99,-

Mi 30.03.2016 OSTERFERIEN Kinder von 4-11 Jahre â&#x201A;Ź 89,Kinder unter 4 Jahren â&#x201A;Ź 59,-

* Teilnahmebedingungen: Teilnahme ab 18 Jahre. Das KĂśrpergewicht darf zwischen 50kg und 120 kg liegen. Voraussetzung fĂźr einen Sprung ist eine normale physische Gesundheit und Belastbarkeit. ** Eine Anmeldung fĂźr den kostenlosen Messezubringerservice und/oder die kostenlose Teilnahme an der Sonderverlosung â&#x20AC;&#x17E;Seereiseâ&#x20AC;? ist unbedingt erforderlich! Informationen und kostenlose Voranmeldung im STEWA ReisebĂźro 360Âş, unserer Hotline 06027 409721 oder im Internet unter www.stewa.de. STEWA Touristik GmbH, LindigstraĂ&#x;e 2, 63801 Kleinostheim, Tel.: 06027 409721, info@stewa.de

*OUFSOFU$PEF""5&6

Ă&#x2013;stliches Mittelmeer mit Bodrum mit

TUI Cruises - Mein Schiff 2 Malta - Griechenland - TĂźrkei - Italien 8 Tage: So 04.09. - So 11.09.2016 Ferien Bayern

â&#x201A;Ź 489,-

I S S T E W A4.2016 P R E bei Buchung bis 15.0

8 Tage AI Balkonkabine ab

â&#x201A;Ź1795,p.P.

rt/Main inkl. Fluganreise ab/bis Frankfu

InfoVeranstaltungen TUI Cr uises Flo tte Do 07.04.2016

Uhr um 15.00 & 19.00 t Zim fĂŠ Ca tro im Bis bĂźro Anmeldung im Reise

*OUFSOFU$PEF""'.4

Route: La Valetta - Piräus - Mykonos - Bodrum - Catania - La Valetta Tag

Mein Schiff 2 #BVKBIS6NCBV #35 -Ă&#x160;OHF N #SFJUF N ,OPUFO  ,BCJOFO %FDLT 3FTUBVSBOUTVOE#JTUSPT #BSTVOE-PVOHFT 8FMMOFTT41".FFS

1

Buchungs-Hotline: 06027-40972444 &.BJMWFSLBVGLSFV[ GBISUFO!TUFXBEF

Ihre Reise mit der Mein Schiff 2 LEISTUNGEN t)JOVOE3Ă DLøVHBCCJT'SBOLGVSU.BJOOBDI-B7BMFUUB.BMUBJOLM "CHBCFOVOE;VTDIMĂ&#x160;HF t4DIJòTSFJTFJOEFSHFCVDIUFO,BCJOFOLBUFHPSJF YĂ&#x192;CFSOBDIUVOH

t7PMMQFOTJPOBO#PSE tPREMIUM ALLES INKLUSIVEJOGBTUBMMFO3FTUBVSBOUTVOE#BST 4PGU

ESJOLT #JFS 4FLUVOEFJOF"VTXBIMBO8FJOFO $PDLUBJMTVOE-POHESJOLT  4QJSJUVPTFO ,BòFFTQF[JBMJUĂ&#x160;UFOVOEWJFMFTNFIS

tWFSTDIJFEFOF4QPSU(FTVOEIFJUTBOHFCPUF t;VUSJUU[VN41".FFS#FSFJDIVOE[VS4BVOBMBOETDIBGU tBCXFDITMVOHTSFJDIFT6OUFSIBMUVOHTQSPHSBNN tRVBMJĂś[JFSUF,JOEFSCFUSFVVOH

Ankunft

Abfahrt

---

22.00 Uhr

---

---

2

Erholung auf See

3

Piräus/Athen (Griechenland)

05.30 Uhr

19.00 Uhr

4

Mykonos (Kyladen/Griechenland)

07.00 Uhr

18.00 Uhr

5

Bodrum (TĂźrkei)

08.00 Uhr

18.00 Uhr

6

Erholung auf See

---

---

7

Catania (Sizilien/Italien)

08.00 Uhr

19.00 Uhr

8

La Valetta (Malta), AusschiďŹ&#x20AC;ung, Transfer zum Flughafen und FlugrĂźckreise

04.30 Uhr

---

STEWA Sonderpreis p.P. bei Buchung bis 15.04.2016

Kategorie

Kabinentyp

BFLX*

2-Bett Flex Balkonkabine

â&#x201A;Ź 1795,-

3./4. Oberbett Erwachsene**

â&#x201A;Ź 920,-

3./4. Oberbett Kind bis 2-14 Jahre**

â&#x201A;Ź 230,-

Aufpreis Kabine zur Alleinbenutzung**

â&#x201A;Ź 800,-

%JF;VUFJMVOHEFS,BCJOFFSGPMHUTFJUFOTEFS3FFEFSFJ &JO[FMVOE.FISCFUULBCJOFOBVGWFSCJOEMJDIF"OGSBHF MJNJUJFSUFT,POUJOHFOU %VSDIGĂ ISVOHEFS3FJTFJO;VTBNNFOBSCFJUNJU56*$SVJTFT.JOEFTUUFJMOFINFS[BIM Í&#x192;1FSTPOFOReisedokument:3FJTFQBTT EFSOPDINJOEFTUFOTÍ&#x192;.POBUFOBDI3FJTFFOEFHĂ MUJHJTU

Reiseroute

Bodrum

Athen

Hafen Flugreise von Frankfurt nach La Valetta (Malta) Transfer zum Hafen und EinschiďŹ&#x20AC;ung

t#PSETQSBDIF%FVUTDI tGSFJFS&JOUSJUU[VBMMFO4IPXT t/FTQSFTTP.BTDIJOFBVGEFS,BCJOF ,BQTFMOQSP5BHJOLM

t&JOTDIJòVOHTVOE)BGFOHFCà ISFO t5SJOLHFMEFSBO#PSE t%FVUTDIF#PSESFJTFMFJUVOH

KABINENAUSSTATTUNG 4JFXPIOFOJONPEFSOFOVOELPNGPSUBCMFO,BCJOFONJU%VTDIF8$  5FMFGPO 3BEJPVOE4BGF 57 'Ă&#x161;IO .JOJCBS #BEFNĂ&#x160;OUFMVOE,MJNBBOMBHF

'Ă SBMMF3FJTFBOHFCPUFHJMU.JOEFTUUFJMOFINFS[BIM1FSTPOFO

REISE-INFOVERANSTALTUNGEN im CafĂŠ Zimt

DA S E R WA R T E T S I E I M S T E WA R E I S E Z E N T R U M

STEWA Touristik Reisezentrum Reisebßro 360°

STEWA Hotel

LindigstraĂ&#x;e 2 63801 Kleinostheim

Hotelzimmer im ungewĂśhnlichen GenieĂ&#x;en Sie unsere FrĂźhstĂźcks-, Design und Stoffe von Patricia Guilt Kaffee- und Kuchenspezialitäten

11 Beratungsplätze fßr Flug-, Bus- und Seereisen

Bistro CafĂŠ Zimt

Bistro CafĂŠ Zimt im STEWA Reisezentrum LindigstraĂ&#x;e 2 63801 Kleinostheim Tel. 06027 40972 390 Kostenfreie ParkmĂśglichkeit www.cafe-zimt.de

TERMINE 2016 Mi 16.03.16 15.00 & 19.00 Uhr Do 17.03.16 15.00 Uhr Di 22.03.16 15.00 & 19.00 Uhr Mi 23.03.16 15.00 & 19.00 Uhr Do 24.03.16 15.00 & 19.00 Uhr Mi 30.03.16 15.00 & 19.00 Uhr Do 31.03.16 15.00 & 19.00 Uhr

EVENT Island Ref.: M. Murza Toskana Ref.: M. Murza Cornwall Ref.: M. Murza Vietnam Ref.: I. Leibmann Sizilien Ref.: M. Murza Baltikum Ref.: I. Leibmann MSC Kreuzfahrten Ref.: M. MĂźller

Eintritt frei ! Anmeldung bitte unter Telefon: 06027 40972 1

STEWA Touristik GmbH Lindigstr. 2 63801 Kleinostheim GmbH

45&8"5PVSJTUJL(NC)t-JOEJHTUSBÂ&#x2022;Ft,MFJOPTUIFJN

Der STEWA Info-Brief Angebots-Nr.: MA0512

Santiago de Compostela

Lissabon, Leuchtturm

Granada, Alhambra

@>M4)?0=84= C=3'>@BC60;@C=3@48A4

Zustieg im ges. Rhein-Main-Kinzig-Gebiet, teilweise gegen Aufpreis! HaustĂźrabholung inkl. Kofferservice ab WohnungstĂźr gegen Aufpreis! PKW-Abstellung am STEWA Reisezentrum

Reederei en ReiseverTouristikanbieter oderatio losungen ) nen & Show-

-4AB )W3E4AB:0?81@0;B0@)44507@4@ *@0C<AB@S=34C=3;0<4=2>

ÂŞ

Sonderauslos ung von je einer Seereise um 13.00 und 17.00 bei Anmeldung per Karte

Mit STEWA Reisev erlosu ng

62)257%8&+(535(,6 bei Buchung bis 15.02.2012

$8   @ 

*064' EZZ: â&#x201A;Ź 460,-

â&#x201A;Ź 1934,? '

)%))* %Y+(&)Y#O%Y)%* &&$'&)*#Y'&(*&Y# (&%Y$(##Y(%Y*(( ))&%Y#(,Y), ##YO(&Y &%Y$&%*)((*Y(#&%

Leistungen: M(37A37;)*- 7AB@= CA M35@XOC<5A4@X6ABX197;CA MAS;B:7163(C<24/6@B3< M FQ03@</16BC<5 @X6ABX19A0CY 3B7<5CB3< C<2=B3:A#/<23A9/B35=@73

MBS5:71603<2;3<X=23@CY3B7<23<=B3:A MA/169C<2753W@B:716323CBA16A>@/16753X6@C<53< 7<)/<)30/AB7/<#3U<)/<B7/5=23=;>=AB3:/ '=@B=#7AA/0=<)3D7::/U@2=0/(=<2/C<2 /@13:=</ M'=@BE37<93::3@3703A716B75C<57<'=@B=;7B,3@9=ABC<5 M3A716B75C<523A70@/:B/@ 3:A3<A7<9:CA7D3CA4/6@B C<27<B@7BB@=BB3 M3A716B75C<5@/</2/7<9:CA7D3:6/;0@/;7B23< S@B3<3<3@/:743"/B632@/:3:BAB/2B

Unterbringung: K#8AA01>=Q%=B3:&:7AA7>>=$/@?C3A23)/ Sie wohnen in ausgewählten Hotels im ***und 7;3@H3<23@)B/2B ****Bereich (Landeskategorie): K'>8B84@A Q%%=D=B3:'=7B73@ACBC@A1=>37<23@ K0@D>48@> Q%=B3:*7D=:7:;/<A=@27@39B /;)B@/<2 %S6323A*63;3<>/@9ACBC@=A1=>3 K)4D8;;0 Q%=B3:@/<#/@7;.3<B@C; K)0=)410AB80= Q%=B3:$3@1C@3$=<B3 K$0@14;;0 'C4@B>0=CAQ%=B3:<2/:C17/ Igueldo/C437<3;3:A3<X03@23@)B/2B;7B:719 ':/H/E3<75336;7<CB3<HC;$33@ /C4A$33@ K#4>= Q%=B3:C@=AB/@A#3=<HE7A163<23; K@0=030 Q%=B3:0/23A%3D/2/ '/:/137< H3<B@/:3@#/53 67AB=@7A163<.3<B@C;C<223<E716B75AB3<.C4/6@BA K'4=8A2>;0 Q%=B3:5=@/)>/(3A=@B E353<HC@)B/2B53:353< K)OGLICH E3<753$3B3@HC;)B@/<2C<27<C<;7BB3:0/@3@%S63 K)0=B806>34><?>AB4;0 Q%=B3:C@=AB/@A HC@:BAB/2B )/<#/H/@=37<;=23@<3A=B3:HE7A163<23;'/:/AB23@ K$TRIT VON 10.00 BIS K)0=B0)CA0==0Q%=B3:$=<B/5CB,7<23@ T KOSTENL "=<5@3AA3C<2CAAB3::C<53<23/:717/53:353< 18.00 UHR =B3:H=<31/   ;HC;)B@/<2 K,8;0%>D030080'>@B> Q%=B3:/7/7< OS &                 

in der





 





.

.



STEWA -Bistro bus Basis K!%STE K!%S Ba i Kleino  stheim 











.

.







Ca. alle 3 Wochen erscheint der STEWA Info-Brief mit aktuellen Reiseangeboten. Diesen finden Sie unter www.stewa.de oder â&#x20AC;&#x17E;STEWA Info-Brief erwĂźnschtâ&#x20AC;&#x153; an info@stewa.de

Weitere Folgeveranstaltungen siehe www.cafe-zimt.de Während den Info-Veranstaltungen kÜnnen Sie in unserem Bistro CafÊ Zimt gemßtlich speisen! Wir bieten frische Kuchen, Torten und hausgemachte kleine Gerichte.

Dz online 011 16 c  
Dz online 011 16 c  
Advertisement