Page 1

Deutscher Bundestag

Wie wird ein Gesetz gemacht?


Impressum Herausgeber Deutscher Bundestag Referat Öffentlichkeitsarbeit Platz der Republik 1 11011 Berlin Koordination Michael Reinold Referat Öffentlichkeitsarbeit Idee, Konzept und Zeichnungen Detlef Surrey, Berlin Lektorat Georgia Rauer, Berlin Herstellung und grafische Bearbeitung Marc Mendelson, Berlin Druck Wachter GmbH & Co. KG, Bönnigheim Bundestagsadler Urheber: Prof. Ludwig Gies Bearbeitung: 2008, büro uebele, Stuttgart © Deutscher Bundestag, Berlin 2011 Alle Rechte vorbehalten Diese Publikation wird vom Deutschen Bundes-‐ tag im Rahmen der parlamentarischen Öffent-‐ lichkeitsarbeit herausgegeben. Eine Verwen-‐ dung für die eigene Öffentlichkeitsarbeit von Parteien, Fraktionen, Mandatsträgern oder Wahlbewerbern – insbesondere zum Zwecke der Wahlwerbung – ist unzulässig.


Was passiert im Bundestag? Und wie entsteht ein Gesetz?


besucht den Bundestag

ist Abgeordneter in Berlin

will endlich wieder im Fluss schwimmen freut sich auf das Fischfest in Adlershofen

sind stinksauer ‌


Freitag, Adlershofen

Hallo Karlchen! Erkennst du mich nicht mehr?

Ach, Onkel Kurt?! Was machst du denn hier? Ich dachte, du bist Abgeordneter in Berlin.

Alle zwei Wochen komme ich heim in meinen Wahlkreis. Aber was hast du denn? Wir ärgern uns so! Es gibt da ein Riesen-‐ problem …

Die Fische sterben alle …!

Das müsst ihr mir genauer erzählen. Heute Abend in meiner Bürgersprechstunde!

-‐ 3 -‐


Freitagabend, Bürgersprechstunde des Abgeordneten Kurt König

Die Fabrik vergiftet den Fluss!

Die Fische sterben alle! Man kann nicht mehr schwimmen …

Das muss ich mir ansehen. Darüber haben wir im Bundestag schon gesprochen …

-‐ 4 -‐


Samstagnachmittag

Oh je! Da müssen wir sofort eine Lösung finden.

Und was wollt ihr jetzt machen?

Wird die Fabrik jetzt geschlossen?! Das ist mein Arbeits-‐ platz! Was soll dann werden …?

Wir machen ein neues Gesetz! Kommst du mit?

-‐ 5 -‐


Sonntag, auf dem Weg nach Berlin

Karlchen, jetzt kann ich dir endlich einmal zeigen, was ich in Berlin mache …

Viel Glück! Hoffentlich schafft ihr das!

Ja, aber denen geht es auch sehr schlecht!

Gibt es in Berlin auch Fische?

Wow! Ist das ein Schloss, Onkel Kurt?

Nein, Karlchen, das ist kein Schloss. Das ist der Bundestag. Da arbeite ich. -‐ 6 -‐


Du ganz allein? Nein, wir sind ganz viele Abgeordnete aus dem ganzen Land.

Ja, hier beraten wir über die Gesetze und stimmen über sie ab.

Sitzt ihr alle hier?

Das ist mein Büro. Hier ist morgen viiiel mehr los …

-‐ 7 -‐


Montagmorgen, im Büro

Wir müssen zuerst herausfinden, …

… welche Vorschriften zum Wasserschutz es bis jetzt gibt.

Ihre Post, Herr König!

Suchen Sie das bitte aus der Bibliothek heraus, Herr Sperling?

Hallo …?

Ich eile, … ich fliege, … Herr König!

Alles aus der Bibliothek.

Herr Professor Weißwas, können Sie uns helfen? Wir brauchen dringend Ihren Rat!

Großartig!

-‐ 8 -‐


Montagnachmittag, Pressekonferenz Was tun Sie gegen das Fischsterben?

Montagabend, Talkshow

Wir machen ein Gesetz, das alle Fische rettet!

Aber die Fabrik darf nicht schließen!

Das Wasser muss wieder sauber werden!

Später

Danke!

Morgen treffen wir uns mit der Fraktion. Da über-‐ legen wir im Team, was im neuen Gesetz stehen muss.

Du warst voll cool, Onkel Kurt.

-‐ 9 -‐


Dienstag, Fraktionssitzung Die blaue Fraktion trifft sich und berät. Onkel Kurt berichtet …

Ich habe es selbst gesehen, das Wasser ist ganz gelb!

Es läuft aus der Fabrik direkt in den Fluss!

Nebenan trifft sich die rosa Fraktion und berät.

Die Arbeitsplätze müssen erhalten bleiben …

Alle Fabriken müssen mitmachen!

Dienstagabend Ja, es gibt sogar mehrere! Jede Fraktion hat einen Vorschlag gemacht.

Gibt es jetzt eine gute Idee?

Die werden wir jetzt im Umweltausschuss besprechen. Professor Weißwas wird uns dabei beraten. -‐ 10 -‐


Mittwoch, Umweltausschuss Die Fachleute aus allen Fraktionen treffen sich …

Moderne Filter können das Wasser sauber machen.

Damit müssten die Fabriken nicht schließen.

… und überlegen noch einmal gemeinsam, bis endlich …

Wir haben die Lösung!

Mittwochabend

Morgen lesen wir es im Bundestag vor, und dann stimmen alle ab.

Geschafft! Jetzt haben wir einen richtig guten Vorschlag für das Gesetz.

-‐ 11 -‐


Donnerstag, Plenum im Bundestag Heute soll über das Gesetz entschieden werden. Onkel Kurt hält eine sehr wichtige Rede.

Verehrte Abgeordnete, das neue Gesetz schreibt vor: Alle Fabriken müssen Filter einbauen, um das Wasser zu säubern.

Bitte stimmen Sie zu!

-‐ 12 -‐


Wir kommen jetzt zur Abstimmung: Wer ist für den Vorschlag?

Ich stelle fest: Die Mehrheit ist dafür. Damit wurde das Gesetz beschlossen!

Drei Wochen später ... Der Bundesrat hat dem Gesetz auch zugestimmt.

Der Bundespräsident hat es unterschrieben.

-‐ 13 -‐

Und heute steht es im Bundesgesetzblatt. Jetzt ist es gültig!


Freitag, Wahlkreis Adlershofen

Es hat ja lange gedauert, bis das endlich entschieden war! Dafür haben wir aber auch eine richtig gute Lösung !

Wollt ihr den neuen Filter mal sehen?

Köstlich! Endlich kann man wieder Fisch essen!

Im ganzen Land freuen sich alle über das neue Wassergesetz! -‐ 14 -‐


Das war ein schönes Fest! Jetzt muss ich aber wieder nach Berlin.

Tschüs, Onkel Kurt. Danke, dass du uns geholfen hast!

Ende -‐ 15 -‐


Adler-‐Quiz 1. Wo arbeitet ein Abgeordneter? a) Auf einer Baustelle. b) Im Bundestag. Impressum c) Bei der Polizei.

2.

Herausgeber Deutscher Bundestag Referat Öffentlichkeitsarbeit Platz der Republik 1 Und was macht er da 11011 Berlin

den ganzen Tag?

Koordination Michael Reinold und Gesetze Diskutieren Referat Öffentlichkeitsarbeit

a) machen. b) Malen und Geschenke basteln. c) Idee, Musik hören schlafen. Konzept undund Zeichnungen Detlef Surrey, Berlin

Lektorat Georgia Rauer, Berlin

3. Und wieso hat er auch noch Herstellung und einen Wahlkreis? grafische Bearbeitung Marc Mendelson, Berlin

a) Weil er dort das Eis seiner Wahl essen kann. Druck GmbH & Co. KG,Fahrrad Bönnigheim b) Wachter Damit er mit dem im Kreis fahren kann. Bundestagsadler c) Urheber: Er kümmert sich um die Probleme Prof. Ludwig Gies der Leute. Bearbeitung: 2008, büro uebele, Stuttgart © Deutscher Bundestag, Berlin 2011 Alle Rechte vorbehalten Diese Publikation wird vom Deutschen Bundes-‐ tag im Rahmen der parlamentarischen Öffent-‐ lichkeitsarbeit herausgegeben. Eine Verwen-‐ dung für die eigene Öffentlichkeitsarbeit von Parteien, Fraktionen, Mandatsträgern oder Wahlbewerbern – insbesondere zum Zwecke der Wahlwerbung – ist unzulässig.


4. Abgeordnete arbeiten zusammen in einer … a) Fernsehshow. b) Fußballmannschaft. c) Fraktion.

5. Wissen die Abgeordneten denn über alles Bescheid? a) Nein, nur über Mathe. b) Ja, sie wissen sogar, wie morgen das Wetter wird. c) Keiner weiß alles. Aber sie können Experten fragen.

6. Kann jeder in Deutschland Gesetze machen? a) Klar, und die gelten dann sofort. b) Quatsch, nur der Bundestag kann die Gesetze machen. c) Nein, der König bestimmt, wo’s langgeht.

7. Und wo stimmen die Abgeordneten über die Gesetze ab? a) In dem großen Saal mit den vielen Stühlen und dem Adler an der Wand. b) Sie sitzen zu Hause und stimmen im Internet ab. c) Im Musikraum stimmen sie ihre Instrumente.


Hast du die Lösungen? Fülle die Postkarte aus und sende sie ein, dann bekommst du eine kleine Überraschung!

Wenn du noch mehr wissen willst, schaue im Internet nach auf www.kuppelkucker.de

Schneide die Postkarte an der Linie aus.

Stimmzettel

Schreibe in die Kreise die Lösungs-‐ buchstaben a, b oder c hinein.

1. Wo arbeitet ein Abgeordneter? 2. Und was macht er da den ganzen Tag? 3. Und wieso hat er auch noch einen Wahlkreis? 4. Abgeordnete arbeiten zusammen in einer … 5. Wissen die Abgeordneten denn über alles Bescheid? 6. Kann jeder in Deutschland Gesetze machen? 7. Und wo stimmen die Abgeord-‐ neten über die Gesetze ab?


WICHTIG! Schreibt hier bitte euren Namen und euren Absender auf!

Bitte hier mit einer 45-‐Cent-‐ Briefmarke freimachen.

Absender:

An den Deutschen Bundestag Platz der Republik 1 „Adlerquiz“ 11011 Berlin


In dieser Karlchen-‐Adler-‐Geschichte erfahrt ihr, warum man Gesetze braucht und wer die eigentlich macht. Außerdem lernt ihr, welche Rolle Fraktionen beim Gesetzemachen spielen. Und Onkel Kurt erklärt euch, was er in seinem Wahlkreis macht.

"Karlchen Adler und die Gesetzgebung"  

In dieser Karlchen‐Adler‐Geschichte erfahrt ihr, warum man Gesetze braucht und wer die eigentlich macht.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you