__MAIN_TEXT__

Page 1

LISTE

GEMEINSAM

CHRISTOPH

STAUDACHER die Freiheitlichen und Unabhängigen in Spittal

SPITTAL

Die Freiheitlichen und Unabhängigen in Spittal

Österreichische Post AG RM Wahlen 20A042163 E 9020 Klagenfurt am Wörthersee

Ärmel hochkrempeln

für

www.f reiheitliche -spittal.at

SPITTAL

Rückblick. Durchblick. Weitblick!


GEMEINSAM MEHR BEWEGEN Am 28. Februar wird in unserer Heimatgemeinde der

es ihm möglich ist. Jedes scheinbar noch so klei-

Gemeinderat und Bürgermeister neu gewählt. Ge-

ne Anliegen findet bei ihm Gehör. In der Vergan-

meinsam mit unserem Spitzenkandidaten Chris-

genheit hat er bereits mehrfach bewiesen, dass er

toph Staudacher haben wir Freiheitliche und Unab-

auch nicht vor großen Projekten und Herausforde-

hängige in der vergangenen Periode gezeigt, dass der

rungen zurückschreckt und diese durch persön-

lösungsorientierte Weg über die Parteigrenzen hin-

lichen Einsatz, Fleiß, Verhandlungsgeschick und

aus der richtige ist.

Lösungskompetenz im Sinne der Stadt in die

Der Stadt- und Gemeinderat ist das wichtigste Gre-

Umsetzung bringt.

mium und entscheidet über die Ausrichtung der

Ich freue mich sehr, dass Christoph Staudacher als

Stadt in den nächsten sechs Jahren. Es sind keine

Spitzenkandidat und Teil unseres Teams bei der

einfachen Zeiten, die vor uns liegen. Deshalb braucht

Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl antritt. Als

es Mandatare, die fernab jeglicher Inszenierungen vor

Landtagsabgeordneter vertritt er die Interessen

Wahlen auch in den darauffolgenden Jahren arbeiten,

Spittals auch im Land und hat die Möglichkeit den

wirken und entscheiden. Wir haben Themen immer

Spittaler Anliegen eine starke Stimme zu geben,

wieder kritisch hinterfragt, Verbesserungen erarbei-

die weit über die Bezirksgrenzen hinausreicht. Um

tet und somit Beschlüsse im Sinne

nur ein Beispiel von vielen zu nennen: Es ist ihm

unserer Gemeindebürger herbei-

gelungen, die Bezirksalarm- und Warnzentrale

geführt. Bürgernähe und Bürger-

in Spittal zu halten und zu verhindern, dass sie

service stehen bei uns an erster

ausgemustert wird.

Stelle. Das können wir mit unserem Team und unserem Spitzenkandidaten auch für die Zukunft garantieren.

Ich bin überzeugt davon, dass wir mit ihm einen Bürgermeisterkandidaten haben, der das Zeug dazu hat, gemeinsam mit seinem Team, Spittal durch diese herausfordernden Zeiten in eine si-

Christoph Staudacher ist ein

bodenständi-

ger und sozialer Mensch, der stets zu seinem Wort steht

und

je-

dem hilft, wo

Steckbrief unseres Bürgermeisterkandidaten

chere, wirtschaftlich erfolgreiche und sozial gerechtere Zukunft zu führen. Deshalb bitte ich um Ihre Stimme für Christoph Staudacher und die Freiheitlichen und Unabhängigen in Spittal!

en Einer, auf d Verlass ist! Beruf: Elektroinstallateur Geburtstag: 21. Juni 1980 Weiteres: Präsenzdienst Jägerbataillon 26, Lehrlingsausbilder und Unternehmerprüfung Politische Laufbahn: im Gemeinderat seit 2009, von 2015-2018 stv. Landesrat, seit 2013 Landtagsab geordneter, seit 2018 Stadtrat Meine politischen Aufgabenbereiche von 2009 bis heute findet ihr online!

Ihr Volker Grote Stadtparteiobmann Mehr Infos findet ihr auf www.freiheitliche-spittal.at


UNSER BÜRGERMEISTERKANDIDAT Liebe Spittalerinnen und Spittaler!

GEMEINSAM MEHR BEWEGEN FÜR SPITTAL

„Heimat ist, wo dein Herz wohnt“ und mein Herz gehört Spittal, wo seit

Große Entwicklungen kommen nie von einer Person.

meiner Jugend mein Lebensmittelpunkt ist. Wir leben in einer Stadt mit

Sie sind das Produkt eines Teams. (Steve Jobs)

fleißigen Menschen und großem Potential, welches aus meiner Sicht nicht ausreichend ausgeschöpft wird. Das möchte ich ändern und Spittal zum leistungsstarken Motor unserer Region weiterentwickeln. Damit das gelingt, braucht es Entscheidungsträger, die nicht nur Wahlversprechen und Überschriften produzieren. Es braucht gewählte Volksvertreter, die im Sinne von Spittal Altlasten reparieren, Ideen entwickeln, mit Hausverstand entscheiden und über Parteigrenzen hinweg umsetzen. Ich habe in meiner Zeit als Stadtrat bewiesen, dass ich dazu in der Lage bin. Seit 2018 bin ich als Infrastrukturstadtrat aktiv an der Gestaltung Spittals beteiligt und setze nun zusätzlich noch um, was Jahrzehnte beiseitegeschoben wurde. Und JA, es gibt noch sehr viel zu tun! Aktuell befinden wir uns in besonders herausfordernden Zeiten, die wir nur gemeinsam meistern können. Wir sollten sie als Chance sehen, um eingefahrene Prozesse zu optimieren und Spittal als Bezirksstadt nachhaltig besser zu positionieren. Wir möchten auch künftig im Sinne einer besseren Stadtentwicklung handeln und im Auftrag aller Bürger eine noch lebens- und liebenswertere Grundlage für die Zukunft unserer Nachkommen schaffen. Ich bin kein Mann der Inszenierung und leeren Versprechen. Meinen Worten sind und werden immer auch Taten folgen. Ich habe auch nie davor zurückgeschreckt, Probleme offen anzusprechen, mich diesen zu stellen und einen entsprechenden Lösungsansatz zur Verbesserung vorzuschlagen bzw. herbeizuführen. Ein lösungsorientierter Weg, persönlicher Einsatz und Fleiß, ehrlich gelebte Bürgernähe und Handschlagqualität sind für mich eine Selbstverständlichkeit - nicht nur vor Wahlen!

Mein Team besteht aus 30 überaus kompetenten, engagierten und hilfsbereiten Menschen. Gemeinsam konnten wir mit zahlreichen, erfolgreich umgesetzten Projekten und Initiativen unter Beweis stellen, dass wir in der Lage sind eine positive und nachhaltige Veränderungen herbeizuführen. Diesen Weg wollen wir für Sie weitergehen. Wir wollen für Sie weiterarbeiten, Lösungen präsentieren, Projekte in die Umsetzung bringen und unter vollem Einsatz an der zukünftigen Gestaltung von Spittal mitwirken. Wenn Sie das auch wollen, dann darf ich Sie um Ihre Stimme bei dieser Wahl bitten.

Denn jede Stimme zählt. Jede Stimme ist ein Herzschlag für Spittal. Ihr Christoph Staudacher LAbg. und Stadtrat


GESAGT. GETAN! In den nächsten Jahren wird es das Um und Auf sein, dass die öffentliche Hand, sprich die Stadtgemeinde, investiert und Spittal damit zukunftsorientiert ausgerichtet wird. Um das zu gewährleisten, braucht es Politiker, die in der Lage sind, die Rahmenbedingungen für die notwendigen Investitionen zu schaffen. Wir haben bewiesen, dass wir die größte kommunale Baustelle Kärntens effizient und nachhaltig umsetzen können!

 STRASSENBAU / HOCHWASSERSCHUTZ Durch das von uns eingeführte, effiziente Straßensanierungskonzept, konnten wir mehr Straßen im städtischen sowie im ländlichen Bereich nachhaltig sanieren, als unsere Vorgänger in den letzten Jahren. Diesen Weg wollen wir weiterverfolgen. Speziell durch den Neubau der Amlacherstraße und die Sanierung der Nußdorferstraße, konnten endlich nachhaltige Investitionen in die Straßeninfrastruktur im ländlichen Raum getätigt werden. Besonders die Investitionen in den Hochwasserschutz in St. Peter, Ober- und Unteramlach haben sich bewährt. Die vergangenen Hochwasserereignisse haben gezeigt, dass diese Investitionen goldrichtig waren.

INDUSTRIEGEBIET SPITTAL-OST Ein Meilenstein für Spittal ist die Aufschließung vom Industriegebiet Spittal-Ost mit dem Bau der neuen Lindner Firmenzentrale. Dieses wichtige Infrastrukturprojekt (Wasser, Kanal, Löschwasser, Breitband, Straßenbau) lag zu 90% in unserem Aufgabenbereich. In nur vier Monaten ist es gelungen, sämtliche Bescheide zu erwirken und letztendlich den Baubeginn sicherzustellen. Dies ist eine besondere Visitenkarte, die wir nützen müssen, um weitere Betriebsansiedelungen in Spittal voranzutreiben.

BREITBAND Wir haben schnelles Internet für Spittal auf Schiene gebracht! Der flächendeckende Breitbandausbau wird umgesetzt! Spittal übernimmt damit in Kärnten als erste Bezirksstadt die Vorreiterrolle im Breitbandausbau. Durch diese zukunftsorientierte Maßnahme stellt die Stadtgemeinde für die Bevölkerung eine leistungsfähige Internetverbindung zur Verfügung und richtet den Wirtschaftsstandort Spittal zukunftsfit aus. Auf unsere Initiative hin wurde zudem das Gratis-WLAN am neu gestalteten Rathausplatz umgesetzt.

KANALNETZ Die Sanierung und der Neubau des über 50 Jahre alten desolaten Kanalnetzes schreiten zügig voran. Durch das Reparieren dieser Altlasten wird die Entsorgungssicherheit im Bereich des Abwassers und der Oberflächenwässer endlich auf den Stand der Technik gebracht. Die Zeiten der überschwemmten Straßen, Plätze und Keller gehören damit bald der Vergangenheit an.


KOSTEN UND TRANSPARENZ Unter unserer Verantwortung werden die größten und dringend nötigen Investitionen im Bereich der Infrastruktur endlich umgesetzt. Zusätzlich ist es uns gemeinsam mit Gemeinderat Markus Unterguggenberger gelungen, in Verhandlungen und unter Vorlegen eines entsprechenden Konzeptes sicherzustellen, dass sich das Land Kärnten mit 25 % an den Kosten für die Errichtung des Kreisverkehrs bei der neuen Lindner Firmenzentrale beteiligt. Der verantwortungsvolle und umsichtige Umgang mit Steuergeld sowie das Abrufen sämtlicher Förderungen ist für uns selbstverständlich. Aus momentaner Sicht befinden wir uns außerdem bei allen derzeit laufenden Infrastrukturprojekten im Kosten- und Zeitrahmen.

TRINKWASSERVERSORGUNG Das wohl wichtigste Projekt ist der Neubau der Trinkwasserhauptversorgung für die Stadt Spittal. 90 Prozent des Spittaler Trinkwassers werden über die Wasserversorgungsanlage Gmeineck gefördert. Wir konnten dieses Vorhaben gemeinsam mit den Grundeigentümern, den angrenzenden Gemeinden, den Behörden und der Stadtverwaltung in die Umsetzung bringen. Die Wasserversorgung ist damit für die nächsten Jahrzehnte in bester Qualität abgesichert. Richtungsweisend ist auch der Neubau eines Trinkwasserkraftwerkes, bei dem die Bewegungsenergie des Wassers in elektrische Energie umgewandelt wird.

SOZIALES HERZ Im sozialen Bereich ist es uns gelungen, mit der Plattform „Soziales Herz“ unbürokratisch und schnell zu helfen. Durch diese Initiative konnten wir neben Spittal auch kärntenweit die Sozialmärkte mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln versorgen und damit einen wichtigen Beitrag für all jene leisten, denen es nicht so gut geht.

PFLEGETONNE Auf unsere Initiative hin wurde die Gratis-Pflegetonne für pflegebedürftige Menschen im Eigenheim eingerichtet. Eine wesentliche Maßnahme zur Unterstützung jener Menschen, die ihre Liebsten zuhause pflegen.

Mehr Infos findet ihr auf www.freiheitliche-spittal.at

Immer persönlich vor Ort


UNSERE KANDIDATEN Unser Team besteht aus vielen motivierten Personen, die ihre Zeit, ihr Know-how und Herzblut zur Verfügung stellen, um Spittal zukunftsfit zu machen. Sie kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen, wie Gesundheit, Pflege und Soziales, Sicherheit, Bildung und Verwaltung, Wirtschaft, Finanzen und Controlling, und können damit auf vielfältigstes Wissen zurückgreifen.

Christoph Staudacher

Volker Grote

Marco Brandner

Roland Staudacher

Wolfgang Kofler

Andrea Schmölzer

Dr. Harald Reiter

Patrick Oberlercher

Siegmund Egarter

Wolfgang Schmölzer

Sandra Binter

Manuel Pirker

Mag. Herbert Haupt

Monika Egarter

Sandro Emberger

Wir bitten um Ihre Stimme!


GEMEINSAM MEHR BEWEGEN FÜR SPITTAL Ein ebenso fester Bestandteil unseres Teams ist die Jugend, die sich mit ihren Ideen einbringt, sowie die ältere Generation, die ihre Erfahrung beisteuert. Damit haben wir es geschafft, alle Lebensbereiche abzudecken, um eine Besserstellung und Entwicklung unserer Stadt zu erreichen und gut durch die Krise zu kommen.

Ing. Jürgen Ferstl

Josef Schretter

Gerhard Pucher

Ing. Hansjörg Gritschacher

Sigmund Kartheiser

Christa Mosser

Kevin Emberger

Ing. Ingo Cottogni

Ines Hattenberger

Gerda Jenko

Ing. Giesfrid Mosser

Paula Huber

Renate Rauter

Mag. Helga Reiter

Waltraud Cottogni

Wir bitten um Ihre Stimme!


WAHLPROGRAMM

Was wir noch vorhaben ...

Spittal muss endlich ein leistungsstarker Motor für die Region und ihrem Namen als Bezirksstadt gerecht werden.

1 WIRTSCHAFT

2 VERKEHR

Proaktives Standortmarketing durch Auftreten auf Messen und Märkten, sowie eine eigene Webseite, um den

Umsetzung des Verkehrsentwicklungskonzeptes mit dem

langfristigen Ziel eines autofreien Hauptplatzes

Standort Spittal nach außen hin professionell zu präsen-

Errichtung eines Parkdecks bei der evangelischen Kirche

tieren

Realisierung der ÖBB-Haltestelle Ost

Einführung der Spittaler Wirtschaftsgespräche

Verbannung des Schwerverkehrs aus der Innenstadt

180 Minuten gratis parken in der Spittaler Innenstadt

Ausbau und Erschließung neuer Radwege

Umsetzung einer Stabsstelle im Rathaus als Ansprech-

Nachhaltige Verkehrslösung für das Bauprojekt Obere Ebnerwiese

partner für Investoren und heimische Betriebe Schaffen einer Interkommunalen Wirtschaftsregion

durch eine direkte Zu- und Abfahrt über die L10-Trebesing Landesstraße forcieren

10 Prozent der gesamten Kommunalsteuereinnahmen der Stadtgemeinde Spittal sollen verwendet werden, um Maßnahmen zur Belebung des Wirtschaftsstandortes Spittal durchzuführen Brachliegende Grundstücke und Liegenschaften aktiv in die Stadtentwicklung und Raumplanung mit aufnehmen

Aufschließung Industriegebiet Spittal-Ost

Nachhaltige Entwicklung von Spittal mit Weitblick Langfristige Planung der öffentlichen Infrastruktur, wie z.B. Straßen, Wege, Plätze, Breitband, LED-Beleuchtung, Kanal- und Wasserleitungsbau sowie Aufschließung von Gründen. Zeitgerechtes Abschließen von Verträgen mit Grundstückseigentümern für zukünftige Betriebsansiedelungen.

Nachhaltige Planung von Baumaßnahmen


WAHLPROGRAMM Was wir noch vorhaben ...

3 TOURISMUS

5

Sportberg Goldeck als gemeindeübergreifendes

Engpässen im Bereich der Fach-

Projekt für den Winter- und Sommertourismus

und Notärzteversorgung entgegenwirken

ausbauen

Realisierung der Kinderstation

Spittaler Strandbad für Familien

im Krankenhaus Spittal

attraktiver gestalten

Zuzug von Ärzten und Errichtung von

Neubau eines kinder- und familienfreundlichen

Gemeinschaftspraxen fördern

Außenschwimmbeckens bei der Drautalperle

Regelmäßigere und häufigere Veranstal-

Fertigstellung des Radweges in der Lieserschlucht

tung der Spittaler Gesundheitstage

Verlegung des Süduferradweges am Millstätter See umsetzen

4 SENIOREN Dorfservice in der Stadtgemeinde einrichten Einführung eines überparteilichen Seniorentreffs pro Quartal Pflege zu Hause unterstützen

GESUNDHEIT

6

© iStock.com / wutwhanfoto;

WOHNEN Leistbares Wohnen nachhaltig umsetzen Schaffen von Baulandmodellen für Spittaler Jungfamilien, um das Errichten eines Eigenheimes zu ermöglichen Keine Erhöhung der Mieten bei gemeindeeigenen Wohnungen

Immer ein offenes Ohr für die Anliegen der

und Immobilien

älteren Generation

Mehr Infos findet ihr auf www.freiheitliche-spittal.at Impressum Herausgeber und Medieninhaber: Christoph Staudacher Ponauer Straße 26, 9800 Spittal/Drau Für den Inhalt verantwortlich: Christoph Staudacher, Volker Grote Fotos: Sabrina Staudacher


WAHLPROGRAMM Was wir noch vorhaben ... 7 JUGEND UND VEREINE Neubau des Sportstadions Spittal sowie Errichtung des Skaterparkes Einführung eines Jugendgemeinderates Neubau des Jugendzentrums

8 BILDUNG

9 FAMILIEN UND SOZIALES

Keine weitere Ausdünnung des Berufsschulstandortes durch Abziehen von Berufsgruppen

Familien bei der Kinderbetreuung Ausbau und Flexibilisierung

Weiterentwicklung und Ausbau der

Aufrechterhaltung der bestehenden Ver-

Fachhochschule Spittal vorantreiben

einsförderung und zusätzliche Anerken-

Generalsanierung der Mittel- und

nung für Vereinsmitglieder in Form von

Finanzielle Entlastung der Spittaler

Polytechnischen Schule umsetzen

City Talern

der Kinderbetreuungsplätze Modernisieren von Spielplätzen Errichtung eines Indoor-Spielplatzes Einrichtung eines Härtefonds für sozial Schwache

Aktive Bewerbung der Vereine im Stadtjournal sowie auf der Homepage

© AdobeStock.com / Gehard Seybert Medien&Presse Service;

Echte, gelebte Bürgernähe

Mehr Infos findet ihr auf www.freiheitliche-spittal.at


WAHLPROGRAMM Was wir noch vorhaben ... 10 SICHERHEIT Einrichten einer Sicherheitsinsel am Kasernenstandort Spittal, um in der ersten Krisen- oder Katastrophenphase die Blaulichtorganisationen sowie die Zivilbevölkerung vorübergehend rasch versorgen und unterstützen zu können Ausbau und Verbesserung des Katastrophenschutzes Gründung eines eigenen Sicherheitsreferates in der Stadtgemeinde, in welchem der Katastrophenschutz, die Vorbereitung auf ein mögliches Blackout und sicherheitsrelevante Themen verankert sind Modernisierung der Feuerwehrhäuser Ausrüstung und Gerätschaften der Feuerwehren auf den aktuellen Stand der Technik bringen

11

UMWELT UND ENERGIE Photovoltaik-Offensive auf öffentlichen Gebäuden und gemeindeeigenen Flächen, mit der Möglichkeit eines Bürgerbeteiligungsmodells Blumen- und Streuwiesen sowie Bienenwiesen anlegen Anlegen von Obststreuwiesen mit alten einheimischen Sorten in Bereichen des öffentlichen Gutes sowie von Kindergärten und Schulen Jährlich koordinierte Flurreinigung mit Freiwilligen Naturlehrpfade für Kinder, Jugendliche und Erwachsene einrichten Hundefreilaufzonen errichten

12

GEBÜHREN Optimale Versorgung der Haushalte im Infrastrukturbereich mit Kanal/Wasser für die nächsten Generationen zu niedrigst möglichen Gebühren Keine Kostenexplosion bei Müll-, Kanal- und Wassergebühren


MACHEN SIE GEBRAUCH VON IHREM WAHLRECHT!

l e t t e z m im t S r e h c li t m A 2 .2021

atswahl am 28.0 für die Gemeinder Drau nde Spittal an der in der Stadtgemei Liste Nr.

Parteibezeichnung

Kurzbezeichnung

FPÖ

erbern Bezeichnung von Bew durch den Wähler

DRAU R E D TAL AN T I P S L EINDE E M T E T G T E D Z A ST STIMM 1

LLisIteSTE r PH cheO udaT Sta ChristoR S Iitli HFrephihe chen C - Die igenCHER ängA abhD und UnU A l T tta S in Spi hen und

eitlic Die Freih en in Spittal ngig Unabhä

Ihre Wahlmöglichkeiten Briefwahl-Beantragung ab sofort im Gemeindeamt möglich Erstmals wird bei Gemeinderatswahlen die Stimmabgabe per Briefwahl möglich sein. NEU ist auch, dass dabei sofort am Gemeindeamt gewählt und die Stimme abgegeben werden kann!

Vorwahltag - 19. Feber 2021

Wahltag - 28. Feber 2021

2 R E H 8.02 .20 C 2 I L m a T s AM eister ürgerm hl des

Wa für die Familien

ame,

und Vorn

B

erbers s Wahlw

jahr de Geburts

en gewählt Für den reis ten im K a id d n a K ein „X“ n! einsetze

h, p o t s i r h C ER H C A D U A T S 1980 MIT UNS IN DIE ZUKUNFT www.freiheitliche-spittal.at

Liste Christoph Staudacher - Die Freiheitlichen und Unabhängigen in Spittal

Profile for chdesigns

Ärmel hochkrempeln für Spittal  

Wahlbroschüre "Rückblick. Durchblick. Weitblick!" der Liste Christoph Staudacher - Die Freiheitlichen und Unabhängigen in Spittal zur Gemein...

Ärmel hochkrempeln für Spittal  

Wahlbroschüre "Rückblick. Durchblick. Weitblick!" der Liste Christoph Staudacher - Die Freiheitlichen und Unabhängigen in Spittal zur Gemein...

Advertisement