Page 1

No. 169 Februar 2012 www.close-up.ch


JETZT DEINE GANZ PERSÖNLICHE HEINEKEN FLASCHE GESTALTEN UND MIT JEDEM SCHLUCK FREUDE SCHENKEN! Und so funktionierts: auf www.heineken.ch einloggen, Design auswählen, Text und Foto hochladen, bestellen und bequem Dein personalisiertes 6er Pack nach Hause schicken lassen. Noch mehr Infos findest Du auf unserer Website www.heineken.ch


close-up!

ı

februar 2012

up 3

«Ender’s Game»

«Mission: Impossible 5»

Harrison Ford

Tom Cruise

Harrison Ford spielt im Science-Fiction-Film «Ender´s Game» von Gavin Hood («X-Men Origins: Wolverine») mit. Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein hochbegabter Junge namens Ender (Asa Butterfield), der an einem Intelligenzspiel teilnimmt und nicht weiss, dass er damit den Ausgang eines galaktischen Krieges beeinflusst.

Der vierte «Mission: Impossible»Streifen hat insbesondere in Amerika finanziell gut abgeschnitten, sodass man bei der Produktionsfirma Skydance schnellstmöglich mit einem fünften Teil beginnen will. Zudem ist noch immer eine «Top Gun»-Fortsetzung mit Tom Cruise geplant.

«300»-Prequel

«How I Live Now»

Eva Green

Saoirse Ronan «Hanna»-Star Saoirse Ronan übernimmt die Hauptrolle im Drama «How I Live Now» von Kevin Macdonald. Im Mittelpunkt steht ein US-amerikanisches Mädchen namens Daisy, die sich auf dem Weg nach England befindet, um dort ihre Verwandtschaft zu besuchen. Als sie dort eintrifft, findet sie sich mitten in den Wirren des Zweiten Weltkriegs wieder.

Das Bond-Girl Eva Green («Casino Royale») ist für eine Rolle in «300: Battle of Artemisia» im Gespräch. In dem Prequel des Schlachtenepos «300» soll sie Artemisia spielen, eine rücksichtslose, in Gold gehüllte Göttin, die Xerxes dazu überredet, eine Armee aufzubauen und diese dann in Schlachten zu führen.

«Devil’s Knot»

«24»

Reese Witherspoon

Kiefer Sutherland

Regisseur Atom Egoyan verfilmt den Thriller «Devil’s Knot» mit der Oscarpreisträgerin Reese Witherspoon («Water for Elephants») in der Hauptrolle. Die Story basiert auf einer wahren Begebenheit und handelt von drei Jugendlichen, die in den 1990er Jahren für den Mord an drei Achtjährigen verurteilt wurden.

Der seit längerem angekündigte Kinofilm «24» nach der gleichnamigen Fernsehserie nimmt endlich Form an. Demnach sollen die Dreharbeiten noch in diesem Frühjahr beginnen. Darüber hinaus scheint die Suche nach einem neuen Regisseur im vollen Gang zu sein, nachdem Tony Scott nun nicht mehr zur Verfügung steht.


close-up!

ı

februar 2012

4

No. 169 | Februar 2012

up This means War

6

Das gibt Ärger

J. Edgar

10

FBI Chef

Fünf Freunde

12

Halt auf freier Strecke 13 Hugo 14 Eine wen iig dr Dällebach Kari Mr. Hasenscharte

20

Eine ganz heisse Nummer 21 Phone-6

Tinker Tailor Soldier Spy 22 Dame König As Spion

The Artist 24 Stummfilm

Der Albaner 25 Shqiptari

Mon pire cauchemar 26 Mein liebster Albtraum

Ghost Rider 29 Teufelspakt

Headhunters 32 Gejagt

War Horse

34

Young Adult

36

Jugendliebe


close-up!

ı

februar 2012 5

Der Ruf der Wale

37

Rettungsaktion

Extremely Loud & incredibly close

40

Schlüsselsuche

up Before... and?

28

The Ides of March

up

Faxed Up

3

George Lucas

7

Swisscom Carte Bleue Night

8

Star Wars: Episode I 3D

Schoko-Sternstunden der Filmwelt 16 Swisscom Männerabend

18

Safe House

Swisscom Ladies Night

30

Für immer Liebe

Monatsvorschau

38

Vor-Up / Impressum 42

Oscars 2012 Am 26. Februar 2012 geht in Los Angeles die 84. Oscar-Verleihung über die Bühne. Und das Wiedersehen mit dem renommiertesten, wenn auch nicht immer aussagekräftigsten Filmpreis macht diesmal besonders viel Freude. So gibt der US-Komiker Billy Crystal sein Comeback als TV-Showhost und sorgt zum neunten Mal mit seinem ureigenen Charme und seiner spielerischen Art für einen lohnenswerten LiveEvent, der Schweizer Filmfans auch in den frühen Morgenstunden problemlos wachhält. Denn wer will um 3 Uhr morgens schon steife Flop-Moderatoren wie Anne Hathaway, James Franco oder Alec Baldwin sehen? Happy Oscars allerseits! Mohan Mani Filmfan/ Chefredaktor


close-up! 6

ı

februar 2012

Vom Freund zum Feind:

Temperamentvolle Actionkomödie über zwei Agenten, welche sich in dieselbe Frau verlieben.

In der rasanten Action-Komödie «This means War» überzeugen Tom Hardy und Chris Pine als attraktive Spione, die um ihre Angebetete, gespielt von

Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon, mit allen Mitteln kämpfen. Dank dem Event-Movie-Regisseur McG («Charlie‘s Angels») sind Humor und Action der Superklasse vorprogrammiert.

up 16.2.

Zwei der weltbesten Top-Geheimagenten (Chris Pine, Tom Hardy) sind beste Freunde und lassen nichts und niemanden zwischen sich kommen – bis sie sich aus Versehen in dieselbe Frau (Reese Witherspoon) verlieben. Nun gibt es richtig Ärger, und die beiden Spione bekämpfen sich bis aufs Äusserste: mit HighTech Überwachung, modernster Taktik und einem Waffenarsenal, das ein Land in Schutt und Asche legen könnte.

This Means War

Agentenkomödie, USA 2012 Regie:

McG

Besetzung: Chris Pine, Tom Hardy, Reese Witherspoon u.a.


close-up!

ı

februar 2012

up 7

George Lucas Schon während der Produktio von «Episode 2» und «Episode 3» hatte George Lucas die Idee, alle «Star Wars»-Filme dreidimensional ins Kino zu bringen. Doch die Technik und die Kinos sind erst jetzt so weit.

Warum haben Sie «Star Wars Episode 4» vor der «Episode I» verfilmt? George Lucas: Das kommt von den Soaps, von denen ich oft den Anfang und Schluss nie gesehen habe. Deshalb wird man bei der «Epsiode 4» direkt in eine Geschichte hineinkatapultiert und geht dem Ende entgegen. Und was hat Sie zu «Star Wars» inspiriert?
 Ehrlich gesagt alle Filmemacher und Geschichtenerzähler, die je gelebt haben. Aber als junger Filmstudent hat mich das japanische Kino fasziniert. Akira Kurosawa war mein Regie-Held. Seine Filme, aber auch viele anthropologische und mythische Stoffe haben mich inspiriert.

Hätten Sie damals mit einem solchen Erfolg gerechnet? Nein, niemals. Der erste Film war extrem hart. Wir mussten so viele Kompromisse machen, hatten viel zu wenig Geld und Zeit.
 Und warum kommt «Star Wars» jetzt nochmals in 3D ins Kino? Das war schon geplant, bevor die Kinos überhaupt digitalisiert waren. Ich habe damals einen fünfminütigen «Star Wars 3D»Testfilm angeschaut und war begeistert. Der Unterschied ist etwa so, wie wenn man einen alten Schwarzweissfilm plötzlich in Farbe sieht. Gerade digital animierte Charaktere wirken in 3D viel lebendiger als in 2D.


close-up!

ı

februar 2012

8

Swisscom Carte Bleue Night

Facts & Figures Von 2D zu 3D •

Normalerweise werden 3D-Filme mit speziellen Kameras gedreht, welche analog zum menschlichen Auge zwei Bilder gleichzeitig erzeugen. Für die nachträgliche «Dreidimensionalisierung» (Fachjargon: «Stereo Conversion») von «Star Wars: Episode I» musste jedes einzelne Filmbild separat bearbeitet werden, um ein zweites Filmbild zu erzeugen, welches räumliche Tiefe bewirkt.

Ähnlich wie beim Filmschnitt ist auch die 3D-Umwandlung ein künstlerischer Prozess. George Lucas verzichtete bewusst auf billige Effekthascherei. Vielmehr wollte er jeder Szene eine räumliche Tiefe geben.

«Star Wars: Episode I» war der letzte Film, der auf Zelluloid gebannt und nicht digital abgedreht wurde. Deshalb musste zunächst der gesamte Film mit über 2000 visuellen Effekten digitalisiert werden.

Besonders anspruchsvoll war die 3D-Umwandlung von transparenten Gegenständen wie etwa Hologramme, Lichtschwerter oder Laserstrahlen.

Obschon der Film über viele eindrückliche Panorama-Aufnahmen und Landschaftsbilder verfügt, sind es oft die Nahaufnahmen, welche von der Tiefenwirkung profitieren. Dies liegt daran, dass nahe Objekte vom linken und rechten Auge mit mehr räumlicher Tiefe wahrgenommen werden.

Datum Dienstag, 22. Mittwoch, 8. Februar November 2012 2011 Ort, Kino Zürich, abaton a a,(E/d/f) digital / THX (E/d/f) Winterthur, Zürich, abaton maxx b (Deutsch) 6, digital / THX (E/d/f) Bern, splendid Winterthur, maxx 1, digital 6, digital / THX / THX (E/d/f) (Deutsch) Basel,splendid Bern, rex 2 (E/d/f) 1 (E/d/f) St. Gallen, Basel, rex 1corso (E/d/f) (E/d/f) Luzern, St. Gallen, moderne, cinedome digital 2 (Deutsch) (E/d/f) Luzern, maxx 2 (Deutsch) Zeit Hauptabendvorstellung Zeit Hauptabendvorstellung Vorverkauf ab Mittwoch, 2. November 2011 Vorverkauf Unter ab Mittwoch, www.kitag.com, 18. Januarzu2012 den üblichen Öffnungszeiten Unter www.kitag.com, an allenzukitag-Kinokassen den üblichen Öffnungszeiten anBesitzer allen kitag-Kinokassen und für Carte Bleue via Carte Bleue App. und für Carte Bleue Besitzer via Carte Bleue App. Preis Tickets sind mit der Carte Bleue Preis oder Ciné-Card 13.– erhältlich. Tickets sind mitfür derCHF Carte Bleue oder Ciné-Card für CHF 15.– erhältlich. Apéro 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn Apéro offerieren wir Ihnen im Foyer ein Cüpli, 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn ein Bier oder Mineral. offerieren wirein Ihnen im Foyer ein Cüpli, ein Bier oder ein Mineral.

up 1.12.

Carnage

Drama, D / F 2011, ca. 79 Minuten Regie:

Roman Polanski

Besetzung: Kate Winslet, Jodie Foster, Matt Dillon, Christoph Waltz, John C. Reilly u.a.

Swisscom Carte Bleue Night supported by:


up

In «Episode I» ist Luke Skywalkers Vater noch ein hoffnungsvoller neunjähriger Junge namens Anakin, der noch nichts von seinem späteren Dasein als Darth Vader ahnt. Zu dieser Zeit ist auch Obi-Wan Kenobi noch ein begeisterter junger Jedi-Ritter. Sein ehrwürdiger Lehrmeister Qui-Gon Jinn versucht ihm beizubringen, was ein Jedi Ritter wissen muss, als die Welt auf einmal durch politische Unruhen aus den Fugen gerät...

up 9.2.

Star Wars: Episode I The Phantom Menace 3D Adventure / Sci-Fi Regie:

George Lucas

Besetzung: Ewan McGregor, Liam Neeson, Natalie Portman, Jake Lloyd u.a.


close-up!

ı

februar 2012

10

up 19.1.

FBI-Chef

Das private und das öffentliche Leben von J. Edgar Hoover

Fast 50 Jahre lang war J. Edgar Hoover (Leonardo DiCaprio) der Chef des Federal Bureau of Investigation – so stieg er zum mächtigsten Mann in Amerika auf. Um sein Land zu schützen, schreckte er vor nichts zurück. Er überlebte die Regierungen von acht Präsidenten und drei Kriege, er kämpfte gegen reale und eingebildete Bedrohungen, wobei er die Gesetze oft recht eigenwillig auslegte, um den Schutz seiner Landsleute zu gewährleisten. Seine Methoden waren ebenso heroisch wie skrupellos, und all das diente nur dem einen Ziel, das er nie erreichte: Er wollte von der Welt bewundert werden. Geheimnisse waren Hoover überaus wichtig – vor allem die anderer Menschen. Er zögerte nie, solche Informationen einzusetzen, um die führenden Köpfe des Landes in seinem Sinne zu beeinflussen. Er handelte nach dem Motto: Wissen ist Macht, und Furcht bietet Chancen. Auf diese Weise konzentrierte er eine beispiellose Macht in seiner Person und erwarb sich einen Ruf, der ihm die Achtung aller sicherte und ihn unantastbar machte. So wie er sein öffentliches Image steuerte, so sorgfältig verbarg er sein Privatleben – nur ein kleiner, abgeschirmter innerer Kreis genoss sein Vertrauen. Sein engster Mitarbeiter Clyde Tolson (Armie Hammer) war auch sein ständiger Begleiter. Seine Sekretärin Helen Gandy (Naomi Watts), die wohl am besten über Hoovers Pläne Bescheid wusste, blieb ihm bis zu ihrem Ende treu – und darüber hinaus. Nur Hoovers Mutter (Judi Dench), seine Inspiration und sein Gewissen, verliess ihn – ihr Tod war ein furchtbarer Schlag für den Sohn, der sich sein Leben lang um ihre Liebe und Anerkennung bemüht hatte.


close-up!

ı

februar 2012

up 11

J. Edgar Hoover verbog die Wahrheit ebenso leichtfertig, wie er unablässig für sie kämpfte.

Sein Leben lang vertrat er eine sehr eigensinnige Rechtsauffassung, und mehr als einmal liess er sich von der finsteren Seite der Macht leiten. Oscar-Preisträger Clint Eastwood inszenierte seine Filmbiografie nach dem Drehbuch von Oscar-Preisträger Dustin Lance Black («Milk»).

J. Edgar

Drama, USA 2011 Regie:

Clint Eastwood

Besetzung: Leonardo DiCaprio, Naomi Watts, Josh Lucas, Judi Dench u.a.


close-up!

ı

februar 2012

12

ng der u m l i f r e V erliche u e serie der t h n c e u b b A d n e igen Jug n gleichnam n Erfolgsautori britische n. Enid Blyto

Die Fünf Freunde George (Valeria Eisenbart), Julian (Quirin Oettl), Dick (Justus Schlingensiepen), Anne (Neele-Marie Nickel) und Timmy, der Hund, verbringen zum ersten Mal ihre Ferien zusammen. Und schon schlittern sie in ein aufregendes Abenteuer. Bei einem Ausflug an den Strand machen sie in einer alten Schmugglerhöhle eine brisante Entdeckung: Georges Vater Quentin (Michael Fitz), ein berühmter Erfinder, soll entführt werden. Der Professor hat sich auf einer Felseninsel ein Labor eingerichtet und forscht dort an einer neuartigen Energiegewinnungsmethode. Irgend jemand hat es offensichtlich auf seine wertvollen Forschungsergebnisse abgesehen! Doch weder die Polizisten Peters und Hansen (Armin Rohde, Johann von Bülow) noch Georges Mutter Fanny (Anja Kling) glauben den Kindern. Als eines Abends die mit Quentin verabredeten Lichtsignale von der Insel ausbleiben, machen sich die Fünf Freunde selbst auf die gefährliche Jagd nach den Gangstern, um Quentin zu retten.

up 26.1.

wie Welt ist nen der chse Bande und Er wa rn e d in K erschlunDie berühmteste onen von benteuer v urden A re : Generati ih n da e der nde» w und hab Fünf Freu re Namen kennen ih on Enid Blytons « erkauft. v weltweit v gen. Allein io. Bücher M 0 0 1 ls a mehr

Fünf Freunde

Familienkomödie, D 2012 Regie:

Mike Marzuk

Besetzung: Valeria Eisenbart, Quirin Oettl u.a.


close-up!

ı

februar 2012

up 13

up 19.1.

Frank (Milan Peschel) und Simone (Steffie Kühnert) haben sich einen Traum erfüllt und leben mit ihren beiden Kindern in einem Reihenhäuschen am Stadtrand. Sie sind ein glückliches Paar, bis zu dem Tag, an dem bei Frank ein inoperabler Hirntumor diagnostiziert wird. Die Familie ist plötzlich mit dem Sterben konfrontiert. «Halt auf freier Strecke» ist eine Geschichte der Extreme, die aus alltäglichen Vorgängen erwachsen, eine Geschichte, die im Tod das Leben feiert. Insbesondere das eindringliche Spiel von Milan Peschel sorgt für eine Langzeitwirkung selbst nach dem Kinobesuch.

Deutsches Drama von Andreas Dresen: Familienvater sieht sich mit einem tödlichen Hirntumor konfrontiert.

up 19.1.

Halt auf freier Strecke Drama, D 2011, ca. 110 Min. Regie:

Andreas Dresen

Besetzung: Milan Peschel, Steffi Kühnert u.a.


close-up!

ı

februar 2012

14

Der erste 3D-Familienfilm von Meisterregisseur Martin Scorsese ist visuell eine Wucht. Nicht verpassen! 1931, unter den Dächern von Paris: Der 12-jährige Waisenjunge Hugo Cabret (Asa Butterfield) lebt alleine in den Gemäuern eines gigantischen Pariser Bahnhofs. Seitdem sein Vater (Jude Law) – ein talentierter Uhrenmacher – bei einem Brand ums Leben kam, wohnt Hugo auf dem Dachboden hinter einer grossen Bahnhofsuhr. Denn statt zur Schule zu gehen, möchte Hugo die Tradition seines Vaters fortführen: Er hält alle Bahnhofsuhren in Schuss und macht täglich seinen Kontrollweg durch die Bahnhofshallen, um sie zu reparieren und aufzuziehen. Dabei muss er sich vor dem strengen Stationsvorsteher (Sacha Baron Cohen) in Acht nehmen, der keine Chance auslässt, seinem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Hugos einzige Erinnerungsstücke an seinen Vater sind ein rätselhaftes Notizbuch und ein kaputter Roboter – eine Art Aufziehfigur, die Hugos Vater vor seinem Tod in seiner Uhrmacherwerkstatt zu reparieren versuchte. So lebt Hugo zwischen tickenden Uhren und mysteriösen Notizen, bis er eines Tages auf die neugierige Isabelle (Chloë Grace Moretz) stösst, die sein Leben auf magische Weise verändern wird: Isabelle trägt einen herzförmigen Schlüssel um den Hals, der den Automatenmenschen zum Leben erweckt und dadurch eine geheimnisvolle Nachricht seines Vaters enthüllt… und ehe Hugo sich versieht, befindet er sich schon mittendrin in einem fantastischen und gefährlichen Abenteuer. Mit Hilfe von Isabelle und ihrem mürrischen Grossvater (Ben Kingsley) kommt er einem aussergewöhnlichen Geheimnis auf die Spur, das seine Herkunft und sein Schicksal für immer verändern wird ...


close-up!

ı

februar 2012

up 15

up 9.2.

Mit der Inszenierung des gleichnamigen und preisgekrönten Meisterwerks von Brian Selzick wagt sich Oscar-Preisträger Martin Scorsese, der sonst eher für Drama, Action und Crime bekannt ist, nicht nur an seinen ersten 3D-Film, sondern dreht auch erstmals einen Fantasy-Abenteuerfilm für die ganze Familie. In den Hauptrollen glänzen Jude Law (Hugos Vater), Ben Kingsley (Georges Melies), Sacha Baron Cohen (Stationsvorsteher), Christopher Lee (Monsieur Labisse) und Emily Mortimer (Lisette).

Hugo

Fantasy-Abenteuer, USA 2011 Regie:

Martin Scorsese

Besetzung: Asa Butterfield, Jude Law, Chloë Grace Moretz, Sacha Baron Cohen u.a.


close-up!

ı

februar 2012

16

The Body Shop präsentiert

Schoko-Sternstunden der Filmwelt Lust auf Schokolade? Und Lust auf Kino? – Dann kommen die folgenden Filmleckerbissen wie gerufen. Schokolade macht glücklich: Wer einmal davon gekostet hat, verfällt ihr meist auf Anhieb. «Ein kleiner Biss genügt» lautet der deutsche Untertitel zur französischen Liebesromanze «Chocolat» mit Juliette Binoche und Johnny Depp. Ein Film so süss und verführerisch, dass man die Alltagssorgen schnell vergisst: Im Winter des Jahres 1959 taucht in einer französischen Provinzstadt eine Fremde (Juliette Bino-

che) auf: Vianne eröffnet eine ungewöhnliche Confiserie. Dabei nimmt sie die versteckten Wünsche ihrer Kundschaft wahr und tritt über die Schokolade in einen intensiven Dialog mit diesen Menschen. Doch erst mit dem Erscheinen des attraktiven Roux (Johnny Depp), kommt Vianne in die Lage, ihre eigenen Wünsche und Sehnsüchte zu erkennen…

Bittersüsse Schokolade Eine andere Tonart schlägt das mexikanische Filmjuwel «Como agua para chocolate» an. Die Geschichte einer verbotenen Liebe, welche in zwölf Kochrezepten erzählt wird, ist als Film so bitter und zart, aber auch süss, dass man unweigerlich in zarteste Verführung gerät. Ganz dem heutigen Zeitgeist folgt Renée Zellweger in der BestsellerVerfilmung «Bridget Jones’s Diary», wobei der deutsche Untertitel «Schokolade zum Frühstück» den Frust der Hauptfigur perfekt auf den Punkt bringt. Irr: Der

«Chocolat»-Star Johnny Depp zeigt sich in Tim Burtons «erwachsenem» Kinderfilm «Charlie and the Chocolate Factory» als weltfremder Schokoladenfabrikant (Typ: Michael Jackson). Und die Schweizer Schoggi-Soap «Lüthi und Blanc» zeigt eine noble Schokoladendynastie. Unvergesslich ist auch der Spruch von Tom Hanks alias «Forrest Gump»: «Life

is like a box of chocolates...you never know what you‘re gonna get.» Schokolade als Sinnbild für ein ganzes Menschenleben – mal

hell, mal dunkel, mal zart, mal bitter, mal süss, mal …


thebodyshop.ch

Chocomania LEIDENSCHAFT. GENUSS. LUXUS.


close-up!

ı

februar 2012

18

Swisscom Männerabend Datum Dienstag, 21. Februar 2012 Ort, Kino Zürich, metropol 1, digital (E/d/f) Winterthur, maxx 6, digital / THX (Deutsch) Bern, alhambra / THX (E/d/f) Basel, rex 2 (E/d/f) St. Gallen, cinedome 8, digital (Deutsch) Luzern, maxx 6, digital (Deutsch) Zeit Hauptabendvorstellung

Unterschlupf

Vorverkauf ab Mittwoch, 1 . Februar 2012 Unter www.kitag.com, zu den üblichen Öffnungszeiten an allen kitag-Kinokassen und für Carte Bleue Besitzer via Carte Bleue App. Preis Tickets sind mit der Carte Bleue für CHF 13.– erhältlich. Apéro 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn offerieren wir Ihnen ein Bier von Heineken oder ein Mineral.

Swisscom Männerabend supported by:

Der CIA-Agent Matt Weston (Ryan Reynolds) ist enttäuscht von seinem neuen Job. Denn anstelle eines Einsatzes an der CIA-Front, muss er sich um ein geheimes Versteck kümmern. Ein sogenanntes «Safe House». Insbesondere hat er sich dort um den hochdekorierten CIAAgenten Tobin Frost (Denzel Washington) zu kümmern, der nach einer steilen Karriere die Fronten wechselte und Top-Geheimnisse verkaufte. Nach zehnjähriger Flucht konnte Frost endlich hinter Schloss und Riegel gebracht werden. Doch bevor Frost in seiner Zelle reden kann, wird das Geheimversteck überfallen. In der Folge flieht Matt mit seinem Gefangenen und es beginnt eine Hetzjagd.

Spannender Actionthriller des schwedischen Regisseurs Daniel EspiNOsa, der mit seinem Actionkrimi «Easy Money» weltweites Aufsehen erregte. In Nebenrollen punkten bewährte Charakterdarsteller wie etwa Robert Patrick, BREndan Gleeson oder Sam Shepard.


close-up!

up

februar 2012

19

Denzel Washington und Ryan Reynolds in einem spannenden Actionthriller mit Ecken und Kanten

up

23.02. Safe House

Actionthriller, USA 201 Regie:

Daniel Espinosa

Besetzung: Denzel Washington, Ryan Reynolds, Vera Farmiga u.a.


close-up!

ı

februar 2012

20

up 1.3.

Mr. Hasenscharte Kari wird 1877 als jüngstes von acht Kindern der verarmten Bauernfamilie Tellenbach mit einer Hasenscharte geboren. Der herbeigerufene Arzt empfiehlt den Eltern, das Neugeborene wie eine junge Katze zu ertränken. Er habe mit seiner Missbildung ohnehin keine Chance zu überleben. Doch Marghareta, die Mutter, füttert ihren Kari wie einen aus dem Nest gefallenen Vogel durch. Kari ist eine Frohnatur, er glaubt an das Schöne im Leben. Mit Anfang zwanzig verliebt er sich bei einem Schwingfest unsterblich in die hübsche, aus reichem Haus stammende Annemarie Geiser. Die feinfühlige, zarte und humorvolle junge Frau erwidert seine Gefühle bedingungslos. Das Glück scheint perfekt. Doch als Kari bei der Familie Geiser antanzen muss, nimmt dieses ein jähes Ende. Seine Minderwertigkeitsgefühle holen Kari in übermächtiger Weise ein – er verliert alles, was ihm lieb und teuer war.

Nils Althaus in einer Glanzrolle als Berner Stadtoriginal Dällebach Kari, von Oscar-Regisseur Xavier Koller.

Eine wen iig, dr Dällebach Kari Drama, CH 2011 Regie:

Xavier Koller

Besetzung: Hanspeter Müller-Drossart, Nils Althaus, Carla Juri u.a.


close-up!

ı

up

februar 2012

21

DI E N E UE KOMÖDI E VOM REGISSE UR VON „FRI E N DSH I P!” DI E N E UE KOMÖDI E VOM REGISSE UR VON „FRI E N DSH I P!”

Die Erfolgsautorin Andrea Sixt («Workaholic») lieferte die Romanvorlage für eine warmherzige Komödie mit handfestem Humor und viel Herz. Als erfinderisches Damen-Trio, das in der Wirtschaftskrise über seinen Schatten springt, sind Gisela Schneeberger («Man spricht deutsch»), Rosalie Thomass («Anonyma – Eine Frau in Berlin») und Entdeckung Bettina Mittendorfer («Sommer in Orange») A zu sehen.

Sarah D WALTRAU

GISELA SCHNEEBERGER

 Lolita

BETTINA MITTENDORFER

up

Maya

LE N

MARIA

ROSALIE THOMASS

2.2.

MONIKA GRUBER

EINE GANZ HEISSE

NUMMER

SIGI ZIMMERSCHIED

CLEO KRETSCHMER

FERDINAND SCHMIDT-MODROW

ANDREAS LUST

Phone-6

STEPHAN ZINNER

Eine kleine Dorfgemeinschaft mitten im Bayerischen Wald. Der Geist der katholischen Kirche ist zwar allgegenwärtig, dafür mangelt es seit Schliessung der Glashütte an wirtschaftlicher Perspektive. Der kleine Lebensmittelladen von Waltraud (Gisela Schneeberger), Maria (Bettina Mittendorfer), und Lena (Rosalie Thomass) steht vor der Pleite. Die Nachbarn fahren lieber in die nächste Stadt zu Aldi, in vier Wochen läuft der Kredit ab. Da erhält Maria einen schmutzigen Anruf. Der Kerl ist offenbar falsch verbunden, doch der peinliche Zwischenfall bringt Maria auf eine geniale Idee: ein erotischer Telefonservice – im erzkatholischen Marienzell eine echte Marktlücke. Mit selbstgedruckten Handzetteln und dem Slogan «Das Allerbeste aus unserer Heimat» werben die drei für ihre «ganz heisse Nummer». Nach ersten Anlaufschwierigkeiten – Was sagt man denn da so… – machen Maria, Waltraud und Lena als «Maja», «Sarah» und «Lolita» Furore. Der hochnäsigen Bürgermeistergattin (Monika Gruber) kommt das neue Selbstbewusstsein ihrer Nachbarinnen jedoch höchst verdächtig vor. Sie beschattet das Trio – und beschwört einen Skandal herauf …

Eine ganz heisse Nummer

Drei Frauen und eine unwiderstehliche Geschäftsidee: Telefonsex als Mittel aus der Misere.

Komödie, D 2011, ca. 96 Min. Regie:

Markus Goller

Besetzung: Gisela Schneeberger, Bettina Mittendorfer, Rosalie Thomass u.a.


close-up!

ı

februar 2012

22

Der pensionierte Top-Spion George Smiley (Gary Oldman) wird 1973 überraschend wieder aktiviert: An der Spitze des britischen Secret Service gibt es einen Maulwurf, einen Spion im Dienste des sowjetischen KGB. Smiley soll ihn entlarven. Doch er bekommt keinen Zugang zu geheimen Unterlagen und darf niemandem erzählen, weshalb er zurückgekehrt ist. Fünf Geheimdienstler geraten in sein Visier. Aber wer ist der wahre Verräter, der den Geheimdienst unterwandert und das ganze Land in Gefahr bringt? Smiley bleiben nur sein Instinkt, sein Verstand und seine alten Freunde, um den Verräter zu finden. Ein lebensgefährlicher Auftrag.

«Dame, König, As, Spion» bringt George Smiley, die zentrale Figur im Spionage-Universum des Bestseller-Autors John le Carré, erstmals nach langer Zeit wieder auf die Kinoleinwand. Gary Oldman spielt den ebenso scharfsinnigen wie wortkargen Meisterspion, der in seinem eigenen Dienst ermitteln muss. An seiner Seite brillieren Oscar-Preisträger Colin Firth, Tom Hardy («Inception»), Mark Strong («Sherlock Holmes») und John Hurt.


close-up!

februar 2012

up 23

Wiedersehen macht Freude: Und mit Gary Oldman als legend瓣rer Meisterspion George Smiley sowieso.

up 2.2.

Tinker, Tailor, Soldier, Spy Thriller, GB 2011, ca. 127 Min. Regie:

Tomas Alfredson

Besetzung: Gary Oldman, Colin Firth, Tom Hardy, Mark Strong, John Hurt, Toby Jones u.a.


close-up!

ı

februar 2012

24

Brillante Hommage an die guten alten Stummfilm-Zeiten, welche zunehmends von der Moderne eingeholt werden. George Valentin (Jean Dujardin) ist der Superstar des grossen Hollywood-Kinos der 20er Jahre. Dem unvergleichlichen Charmeur und Draufgänger fliegen die Herzen des Publikums zu. Er geniesst und zelebriert seinen Ruhm und entdeckt wie im Vorbeigehen das Talent der jungen Statistin Peppy Miller (Bérénice Bejo). Doch mit dem Wendepunkt vom Stummfilm zum Tonfilm stehen die beiden Schauspieler plötzlich zwischen Ruhm und Untergang: Valentin will nicht wahrhaben, dass der Tonfilm seine Karriere zu überrollen droht. Für Peppy Miller aber bedeutet die neue Technik den Durchbruch: Das Sternchen wird zum gefeierten Kinostar! In Zeiten des 3D-Kinos und der Spezialeffekte, der Action-Spektakel, Romantic Comedies und Teenie-Filme, wagt «The Artist» das Einzigartige. Im Verzicht auf Farbe und auf gesprochene Dialoge bringt er die Gefühle der grössten Epoche des Kinos auf die Leinwand. Ihre unbändige Freude am Spiel, ihre hinreissende Eleganz und ihren Witz, Tragik und Poesie. Mit rein filmischer Bildkraft, die jeden, ob alt oder jung, unmittelbar berührt.

up 26.1.

Stummfilm

The Artist

Schwarzweissdrama, F 2011, ca. 100 Min Regie:

Michel Hazanavicius

Besetzung: Jean Dujardin, John Goodman, James Cromwell u.a.


close-up!

ı

up

februar 2012

25

Ein junger Albaner riskiert alles für ein Leben zusammen mit seiner Traumfrau.

Arben (Nik Xhelilaj) macht sich auf vom ärmsten Land Europas in das reichste. Er braucht Geld, um seine grosse Liebe Etleva (Xhejlane Terbunja) heiraten und den Bräuchen seiner Heimat entsprechen zu können. Aber für illegale Einwanderer gelten hier ganz eigene Gesetze. Nur wer keine Skrupel kennt, setzt sich durch. Arben riskiert alles, um seinen Traum vom Leben mit Etleva zu erfüllen.

Der Gewinner des Max-Ophüls-Preises Saarbrücken 2011. Grosses Kino der Gefühle von Johannes Naber.

up 26.1.

Der Albaner

Drama, D /Albanien 2010, ca. 107 Min. Regie:

Johannes Naber

Besetzung: Nik Xhelilaj, Ivan Shvedoff, Xhejlanev Terbunja, u.a.


close-up!

ı

februar 2012

26

Sie (Isabelle Huppert) lebt mit ihrem Mann (André Dussollier) und dem gemeinsamen Sohn in einem schicken Appartement gegenüber vom Jardin du Luxembourg, dem früher königlichen, heute staatlichen Schlosspark. Er (Benoît Poelvoorde) lebt alleine mit seinem Sohn in einem Lieferwagen. Sie ist eine renommierte Galeristin,

Chefin einer angesehenen Sammlung moderner Kunst. Er lebt von Gelegenheitsarbeiten und der Wohlfahrt. Sie hat sieben Jahre lang an

der Universität studiert. Er ist fast sieben Jahre lang hinter Gittern gesessen. Sie steht mit dem Kultusministerium auf Du und Du. Er ist jedem alkoholischen Getränk zugeneigt, dessen er habhaft werden kann. Sie geniesst intellektuelle Debatten. Er liebt gelegentlichen Sex mit vollbusigen Bettgenossinnen. Sie leben in zwei verschiedenen Welten und können den Anblick des jeweils anderen nicht ertragen. Sie hätten sich eigentlich nie treffen sollen, aber sie haben beide heranwachsende Söhne, die trotz unterschiedlichster Herkunft die besten Freunde sind. Und schliesslich werden sie auch verstehen, warum ...

In ihrer neuesten Komödie führt die Luxemburgerin Anne Fontaine vor Augen, was so alles passieren kann, wenn in einer Ehe die Gefühle erloschen sind und die Partner sich entschliessen, ihr Liebesleben etwas «aufzupeppen». Drei der bekanntesten und beliebtesten französischen Schauspieler – Isabelle Huppert, Benoît Poelvoorde («Rien à déclarer») und André Dussollier – hat die ehemalige Tänzerin und Schauspielerin zu diesem Zweck vor der Kamera versammelt. Geistreich, humorvoll, schlagfertig und hintersinnig liefern sie sich etwas andere Szenen einer Ehe – und das mit höchst überraschendem Ausgang.


close-up!

ı

februar 2012

up 27

Höchst amüsante Liebeskomödie mit dem französischen «Albtraumpaar» Isabelle Huppert und Benoît Poelvoorde.

up 9.2.

Mon pire cauchemar

Komödie, F / Belgien 2010, ca. 102 Min. Regie:

Anne Fontaine

Besetzung: Isabelle Huppert, Virginie Efira, Benoît Poelvoorde, André Dussollier, u.a.


Before ... and? «The Ides of March»

Was halten «close-up!»-Leserinnen und -Leser vom Polit-Drama «The Ides of March» von und mit George Clooney und mit dem Frauenschwarm Ryan Gosling? Name: Helen & André (46/ 45) Beruf: Kunst-Business & Finanzfachmann Erwartungen: «Wir sind primär wegen George Clooney hier.»

Name: Andi (32) Beruf: Jungregisseur Erwartungen: «Ich erwarte eine spannende Geschichte und hoffe, dass George Clooney mal ein anderes Gesicht zeigt.»

«Eine ziemlich ehrliche, komplexe Story ohne Action und Explosionen.» «Da und dort war der Film etwas zu realistisch. Die Story regt zum Nachdenken an.»

Positiv: «Kein Film nach Schema F: überraschend, geiler Cast, der sich perfekt ergänzt. Auch Clooney passte gut rein, zeigte aber keine neue Seite.» «Ich fand den Filmbeginn Negativ: etwas schleppend. Aber wenn man mal in der Handlung drin ist, dann wird sie immer packender.»

Name: Laurence (34) Beruf: Marketing-Leiterin Erwartungen: «Ich habe nichts gesehen oder gehört und lasse mich überraschen.»

Positiv: «Ich fand den Film recht spannend und kurzweilig. Gute Schauspieler.»

Positiv: Negativ:

Name: Armando (43) Beruf: Banker Erwartungen: «Ich habe wie immer keine Erwartungen und habe für einmal keine grosse Ahnung, um was es genau geht.» Positiv: «Der Film war extrem spannend, kurzweilig und sehr gut gemacht.» Negativ: «Das Intro war ziemlich anspruchsvoll.»

Negativ:

Name: Beruf: Erwartungen:

«Der offene Filmschluss ist nicht mein Fall.» Elisabeth (29) & Mo (30) Chirurgin & Osteopathin «Wir erwarten einen spannenden Polit-Thriller à la ‚Wag the Dog’. Aber eigentlich sind wir auch wegen George Clooney hier. Grrrr….»

Positiv: «Der Kampf zwischen persönlichen Idealen und beruflicher Skrupellosigkeit ist einerseits extrem spannend, anderseits auch beängsti gend. Die Story war unvor- hersehbar.» Negativ: «Nichts. Ein idealer Film für Leute, die gerne mit Charak teren mitfühlen wollen.»

Vielen Dank fürs Mitmachen und bis zur nächsten «Before … and?»-Umfrage!


close-up!

ı

februar 2012

up 29

Nicolas Cage erneut als Johnny Blaze, der sich in Osteuropa versteckt und versucht, einen Fluch zu unterdrücken.

up 23.2.

Teufelspakt Einige Jahre sind vergangen, seitdem der frühere Stuntman Johnny Blaze (Nicolas Cage) seinen Pakt mit dem Teufel schloss. Blaze lebt inzwischen zurückgezogen, denn nichts fürchtet er mehr, als dass der Ghost Rider wieder in ihm geweckt werden könnte: ein schier unkontrollierbares brennendes Skelett, beseelt von einem Feuerdämon, das auf seinem Motorrad durch die Nacht jagt. Doch als der über besondere Kräfte verfügende zehnjährige Danny (Fergus Riordan) von der Armee des Teufels entführt und Blaze vom letzten der Kriegsmönche, die den Jungen beschützten, um Hilfe gebeten wird, muss er eine Entscheidung treffen. Denn nur Ghost Rider allein ist fähig, den Jungen aus den Klauen des Bösen zu befreien und somit die ganze Welt vor Unheil zu retten. Mit Nicolas Cage erneut in der Rolle des «Ghost Rider» setzen die beiden Regisseure Mark Neveldine und Brian Taylor zu einer neuen Grosstat an und geben mit der erfolgreichen Marvel-Comic-Adaption erneut richtig Gas – und das auch noch in 3D!

Ghost Rider: Spirit of Vengeance Actionthriller, USA 2012 Regie:

Mark Neveldine, Brian Taylor

Besetzung: Nicolas Cage, , Christopher Lambert u.a.


close-up!

ı

februar 2012

30

Swisscom Ladies Night Datum Mittwoch, 8. Februar 2012 Ort, Kino Zürich, corso 1, digital (E/d/f) Winterthur, maxx 1, digital (Deutsch) Bern, gotthard, digital (E/d/f) Basel, capitol 1 (Deutsch) St. Gallen, scala 1, digital (Deutsch) Luzern, moderne, digital (Deutsch) Zeit Hauptabendvorstellung Vorverkauf ab Freitag, 20. Januar 2012 Unter www.kitag.com, zu den üblichen Öffnungszeiten an allen kitag-Kinokassen. Preis Tickets sind mit der Carte Bleue für CHF 13.– erhältlich. Apéro 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn offerieren wir Ihnen im Foyer ein Cüpli oder ein Mineral.

Swisscom Ladies Night supported by:

up 9.2.

Paige (Rachel McAdams) und Leo (Channing Tatum) sind frisch verheiratet und schwer verliebt. Doch nach einem Autounfall erwacht Paige aus einem Koma und kann sich an nichts mehr erinnern – auch nicht mehr an ihren Mann Leo. Der lässt fortan nichts unversucht, um das Herz seiner Frau wieder aufs Neue zu erobern.

Rachel McAdams («Midnight in Paris») und Channing Tatum («Step Up») spielen die Hauptrollen in diesem zu-

tiefst rührenden und romantischen Liebesfilm unter der Regie von Michael Sucsy. In weiteren Rollen sind Oscar-Preisträgerin Jessica Lange, Sam Neill («Jurassic Park») und Scott Speedman («Underworld Awakening») zu sehen.


close-up!

februar 2012

up 31

The Vow

Liebesmelodrama, USA / BRA / F / AUS / GB / D 2012. Regie: Michael Sucsy Besetzung: Rachel McAdams, Channing Tatum, Jessica Lange, Sam Neill u.a


close-up!

ı

februar 2012

32

Knallharter norwegischer Actionreisser über Betrug, Rache und tödlichen Ehrgeiz.

Wer sich für Stieg Larssons «Millennium»-Trilogie begeistern konnte, der muss auch «Headhunters» sehen. Noch abgründiger, noch düsterer und noch rasanter ist der Film überraschend, faszinierend und fesselnd von der ersten bis zur letzten Minute. Nach dem gleichnamigen Bestseller von Jo Nesbø, der zum Erscheinen enthusiastische Kritiken erhielt.

Gejagt


close-up!

ı

up

februar 2012

33

Roger Brown (Aksel Hennie) hat alles: Er ist einer der erfolgreichsten Headhunter, verheiratet mit der schönen und geheimnisvollen Galeristin Diana (Synnøve Macody Lund) und im Besitz einer traumhaften Villa. Doch, was niemand weiss, er führt ein Doppelleben: Den luxuriösen Lebensstil finanziert er, indem er seine Klienten ausraubt. Seine Spezialität: kostbare Kunstwerke. Als er für ein namhaftes GPS-Unternehmen einen neuen Geschäftsführer finden soll, lernt er den Geschäftsmann Clas Greve (Nikolaj Coster-Waldau) kennen. Er scheint der perfekte Kandidat für den Job zu sein. Während die Männer ins Geschäft kommen, erfährt Brown nebenbei, dass Greve im Besitz eines lange verloren geglaubten Gemäldes von Rubens ist. Brown sieht die Chance auf einen letzten grossen Coup, der all seine Geldprobleme lösen soll. Er stiehlt das Bild. Rasch stellt sich jedoch heraus, dass er in Clas Greve einen ebenbürtigen Gegner gefunden hat. Denn was dann passiert, übersteigt alles Vorstellbare und zwingt Brown, um sein Leben zu rennen. Eine gnadenlos brutale Verfolgungsjagd beginnt.

up 16.2.

Headhunters

Actionthriller, Norwegen 2011, ca. 100 Min. Regie:

Morten Tyldum

Besetzung: Aksel Hennie, Nikolaj Coster-Waldau u.a.


close-up!

ı

februar 2012

34

Steven Spielberg

Packendes Familiendrama um die Freundschaft eines Jungen und Seines Pferdes

Die Geschichte beginnt mit der besonderen Freundschaft zwischen einem Pferd namens Joey und Albert (Jeremy Irvine), einem Jungen, der ihn zähmt und trainiert. Als die beiden gewaltsam getrennt werden, folgt der Film der aussergewöhnlichen Reise des Pferdes auf seinem Weg durch den Krieg und zeigt, wie es die Leben zahlreicher Menschen inspiriert und verändert, denen es unterwegs begegnet – britischer Kavallerie, deutscher Soldaten und eines französischen Bauern und seiner Enkelin – bevor die Geschichte im Niemandsland zwischen den Fronten ihren bewegenden Höhepunkt erreicht.


Der erste Weltkrieg wird durch die Reise des Pferdes Joey erzählt – eine Odyssee aus Freude und Leid, bewegenden Emotionen und grossem Abenteuer.


close-up!

ı

up

februar 2012

35

up 16.2.

War Horse

Familiendrama, GB / USA 2011 Regie:

Steven Spielberg

Besetzung: Jeremy Irvine, Emily Watson, Peter Mullan, David Thewlis u.a.

«‚War Horse’ geht unter die Haut. Ein Film fürs Herz.» (Rolling Stone) «‚Saving Private Ryan’ meets ‚The Black Stallion’.» (USA Today) «Ein wunderbar aufgebauter, klassischer Film, expressionistisch eingefangen im Stil eines John-Ford-Westerns.» (Entertwainment Weekly)

«Widerstand zwecklos.» (The New York Times) «‚War Horse’ ist gewagt, scheut keine Sentimentalität und überzeugt mit wunderbaren Actionszenen. Klare Charaktere, charismatische Schauspieler und eine universell gültige Botschaft.» (Chicago Sun-Times)

«Ein Film wie ein klassischer John-Ford-Western, dem Flair von Frank Capra und einem Pferd als Herzensbrecher.» (Los Angeles Times)


close-up!

ı

februar 2012

36

up 16.2.

ebe

Jugendli

ten High der gesam 37 Jahre n e h c d ä e ehrteste M offen. Jetzt ist si buchreir ) das beg d n ih ro d g e n Ju a Th st , die en zu viel, n Welt arlize e h d ie d (C ie y r, h r c a ih s ig Mavis G ckt nach risch ge eindeut re Einst war Jungs waren verrü rhaufen: Sie ist f rden, sie trinkt ih e e m w lle Wilson), school. A t vor einem Trüm sst, soll eingestellt dy Slade (Patrick zu steh erfa Bud s, was sie alt. Und hrt, dass writerin v is e fä st r o w e h e is G v si a ls is ea en ist. M vorbei. B und endhe, die si ht an ihr mals, Vater geword ienleben befreien umt ie z n e b e ä das L von da en Famil Seite ertr gendliebe us seinem spiessig an seiner r e viel m ls a grosse Ju im a h e sich t sic ill ihn si is w e s a w ie r d S e , : n t e it a tun h ihm leb angenhe von ihrem eben mit ihre Verg erechnet sg u a r lich das L ie Rückkehr in ih en ged lt) entgeg h d ndnis wir hat. Doc ls gedacht. Verstä att (Patton Oswa gangenheit r er a raden M er die Ve schwierig ssenkame nseiter, d ch so guter Rat la e K ss u n A e g r li e ehema kein no attraktiv zunn. Doch dys Liebe zurück in wenig bracht, e ht abschütteln ka d ngen, Bu nic Plan abbri ebenfalls m re ih n vis vo kann Ma . .. erobern mit

sucht r e v n o e Ther iebe Charliz ln, die Jugendl , n tte gewinne u allen Mi z k c ü r u ens z ihres Leb »-Team. Reitman no son vom n«o»Jlaundete der RegisDseiaubrloJa Cody einen

Mit «Ju hlt das hautorin Jetzt erzä te Drehbuc r. e ie d ik ss d la un schich dienk n Komö gisch-komische Ge une rn e d o m a ts ann die tr , die nich Erfolgsgesp ihren Dreissigern e die Jugendu in erständ einer Fra n alle Wid robern. Reitman e g e g t, ss versucht lä ebens zurückzue rk «Up in the s L isterwe tönen liebe ihre iertes Me fe e g Zwischen iner Heldin in n se le n b a si ft n p se knü etmit lte Reise se ndzeichn verzweife heit. h ic le Air»anu g u z n che und Vergange die komis städtische in le k re ih zurück in

ult Young AUSdA 2011 Komödie,

an Jason Reitm Regie: er Th on, : Charlize Oswalt Besetzung on, Patton W Patrick ils u.a.


close-up!

ı

up

februar 2012

Abenteuerdrama über die spektakuläre Rettung von zwei im Eis gefangenen Grauwalen. Basierend auf einer wahren Geschichte.

up 16.2.

Rettungsaktion

Reporter Adam Carlson (John Krasinski) wünscht sich nichts sehnlicher, als dem kleinen Ort im äussersten Norden von Alaska zu entkommen und endlich als „richtiger“ Journalist zu arbeiten. Stattdessen fällt ihm der erhoffte grosse Knüller direkt in den Schoss: Als das Nordmeer nach dem kurzen Sommer in rasender Geschwindigkeit zufriert, wird eine Familie majestätischer Grauwale vom Eis eingeschlossen. Die hoffnungslose Lage der Tiere erweist sich als weltweites Medienereignis und ruft nicht nur rücksichtlose Reporterkollegen auf den Plan: Bald mischt sich auch ein Öl-Tycoon ein, und schliesslich kommt es am Polarkreis sogar zur Konfrontation der amerikanischen und der russischen Regierung, die sich die Rettung der Meeresgiganten auf die Fahnen schreiben. Die grössten Probleme bekommt Adam allerdings mit seiner Ex-Freundin Rachel Kramer (Drew Barrymore) – einer sehr kämpferischen Greenpeace-Aktivistin.

Big Miracle

Familienabenteuer, USA 2012 Regie:

Ken Kwapis

Besetzung: Drew Barrymore, John Krasinski u.a.

37


close-up!

ı

februar 2012

MONATSPROGRAMM

38

Up 19. Januar

Up 26. Januar

Halt auf freier Strecke

The Artist

(D 2011) S.13 Drama von Andreas Dresen, mit Milan Peschel, Steffi Kühnert u.a. (Filmcooperative)

Intouchables

S.24 (F 2011) Stummfilmdrama von Michel Hazanavicius, mit Jean Dujardin, John Goodman, James Cromwell u.a. (Präsens Film)

(USA 2011) Melodrama von Alexander Payne, mit George Clooney, Judy Greer, Matthew Lillard u.a. (Fox-Warner) / Heft 168

J. Edgar

Fünf Freunde

S.12 (D 2012) Familienkomödie von Mike Marzuk, mit Valeria Eisenbart, Quirin Oettl u.a. (Pathé Films)

Jack and Jill

Up 26. Januar Der Albaner

S.25

(D / Albanien 2010) Drama von Johannes Naber, mit Nik Xhelilaj u.a. (Artpixfilm)

Eine ganz heisse S.21 Nummer (D 2011) Komödie von Markus Goller, mit Gisela Schneeberger, Bettina Mittendorfer, Rosalie Thomass u.a. (Filmcooperative)

The Descendants

(F 2011) Melodrama von Olivier Nakache und Eric Toledano, mit François Cluzet, Omary Sy u.a. (Frenetic Films) S.10 (USA 2011) Drama von Clint Eastwood, mit Leonardo DiCaprio, Naomi Watts u.a. (Fox-Warner)

Up 2. Februar

(USA 2011) Komödienromanze von Dennis Dugan, mit Adam Sandler, Katie Holmes, Al Pacino u.a. (The Walt Disney Studios Motion Pictures) / Heft 168

Man on a Ledge (USA 2012) Thriller von Asger Leth, mit Anthony Mackie, Ed Harris u.a. (Ascot Elite Entertainment Group) / Heft 168

Up 9. Februar Hugo S.14 (USA 2011) Fantasy-Abenteuer von Martin Scorsese, mit Asa Butterfield, Jude Law, Chloë Grace Moretz u.a. (Ascot Elite Entertainment Group)

Mon pire cauchemar

The Muppets (USA 2011) Kinderfilm von James Bobin, mit Jason Segel, Amy Adams u.a. (The Walt Disney Studios Motion Pictures) / Heft 168

(F / Belgien 2010) S.26 Komödie von Anne Fontaine, mit Isabelle Huppert, Benoît Poelvoorde u.a. (Pathé Films)

Star Wars Episode I – The Phantom Menace

S.22 Tinker Tailor Soldier Spy (GB 2011) Thriller von Tomas Alfredson, mit Gary Oldman, Colin Firth, Tom Hardy u.a. (Ascot Elite Entertainment Group)

(USA 1999) S.8 Science-Fiction-Abenteuer von George Lucas, mit Liam Neeson, Ewan McGregor u.a. (Fox-Warner) 3D

The Vow (USA / BRA/ F / AUS / GB / D 2012) S.30 Liebesmelodrama von Michael Sucsy, mit Rachel McAdams, Channing Tatum u.a. (The Walt Disney Studios Motion Pictures)


close-up!

ı

februar 2012

Februar 2012 Up 16. Februar

Up 16. Februar

Big Miracle

Young Adult

S.37 (USA 2012) Familienabenteuer von Ken Kwapis, mit Drew Barrymore, John Krasinski u.a. (UPI)

Extremely Loud and Incredibly Close

S.40 (USA 2012) Abenteuerdrama von Stephen Daldry, mit Tom Hanks, John Goodman, Sandra Bullock u.a. (FoxWarner)

S.36 (CH 2011) Komödie von Jason Reitman, mit Charlize Theron, Patrick Wilson, Patton Oswalt u.a. (UPI)

Up 23. Februar Ghost Rider: Spirit of Vengeance S.29

(USA 2012) Actionthriller von Mark Neveldine und Brian Taylor, mit Nicolas Cage, Fergus Riordan u.a. (Rialto Film AG)

Headhunters S.32 (Norwegen 2011) Actionthriller von Mor- WASHINGTONSafe House REYNOLDS S.18 ten Tyldum, mit Aksel (USA 2012) Hennie, Nikolaj CosterActionthriller von Daniel Waldau u.a. (Ascot Elite Espinosa, mit Denzel WaEntertainment Group) shington, Ryan Reynolds, Vera Farmiga u.a. (UPI) DENZEL

RYAN

Supported by:

This Means War (USA 2012) S.6 Agentenkomödie von McG, mit Tom Hardy, Chris Pine u.a. (FoxWarner)

NO ONE IS SAFE UNIVERSALMUSIC PICTURES PRESENTS IN ASSoCI ATIoN wITh RELATIVITY MEDIA A STUBER PICTURES PRoDUCTIoN DENZEL wAShINGToN RYAN REYNoLDS ‘SAFE hoUSE’ VERA FARMIGA BRENDAN GLEESoN SAM ShEPARD RUBEN BLADES NoRA ARNEZEDER RoBERT PATRICK CoSTUME EDITED PRoDUCTIoN DIRECToR oF ExECUTIVE BY RAMI N DJAwADI DESIGNER SUSAN MAThESoN BY RIChARD PEARSoN ACE DESIGNER BRIGITTE BRoCh PhoToGRAPhY oLIVER wooD PRoDUCERS SCoTT AVERSANo DENZEL wAShI NGToN ADAM MERI MS ALExA FAIGEN TREVoR MACY MARC D. EVANS PRoDUCED wRITTEN DIRECTED BY SCoTT STUBER BY DAVID GUGGENhEI M BY DANIEL ESPI NoSA 2012 Soundtrack on Back Lot Music and Varése Sarabande

WWW.NOONEISSAFE.cOm

up 39


close-up!

ı

februar 2012

40

Tom Hanks

Sandra Bullock

Oskar (Thomas Horn) ist davon überzeugt, dass sein Vater (Tom Hanks), der am 11. September bei den Angriffen auf das World Trade Center umgekommen ist, ihm eine letzte Botschaft hinterlassen hat, die irgendwo in der Stadt versteckt ist. Zu seiner trauernden Mutter (Sandra Bullock) bekommt Oskar keinen Kontakt mehr, und sein unbändig wacher Verstand weigert sich strikt, an etwas zu glauben, was er nicht mit eigenen Augen sehen kann. Deshalb macht er sich in New York auf die Suche nach jenem Schloss, in das der geheimnisvolle Schlüssel passt, den Oskar im Schrank seines Vaters gefunden hat. Bei seinen Streifzügen durch die fünf Stadtbezirke beginnt er seine sichtbare Umwelt mit anderen Augen wahrzunehmen – was ihm hilft, über seinen persönlichen Verlust hinwegzukommen.

Sandra Bullock, Tom Hanks und John Goodman in einem starken Gefühlsdrama Marke Hollywood.


close-up!

up

februar 2012

41

up Schl羹sselsuche

16.2.

Extremely Loud and Incredibly Close Abenteuerdrama, USA 2012 Regie:

Stephen Daldry

Besetzung: Tom Hanks, John Goodman, Sandra Bullock u.a.


close-up!

ı

februar 2012

42

No. 169 Februar 2012 www.close-up.ch

NO. 170 März 2012 erscheint am 16. Februar 2012

up The Hunger Games Ganz auf junge Kinofans zugeschnittene Verfilmung von Suzanne Collins‘ Fantasy-Bestseller «Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele».

The Iron Lady Meryl Streep in der Rolle der mittlerweile 85-jährigen ehemaligen britischen Premierministerin Margaret Thatcher.

We Bought a Zoo Martin Scorsese inszeniert Brian Selznicks Bestseller «The Invention of Hugo Cabret» in 3D; mit Jude Law.

Hansel and Gretel – Witch Hunters Fünfzehn Jahre nach ihrem Sieg im Knusperhaus verdingen sich Hänsel und Gretel als professionelle Kopfgeldjäger.

Wrath of the Titans (3D) Fantasy-Abenteuer mit «Avatar»-Star Sam Worthington: Halbgott Perseus möchte ein beschauliches Leben als Fischer führen…

Auflage/Leser 70’000 Ex./173’000 (MACH-Basic 2010-2) Erscheinungsweise 12 x jährlich Herausgeberin Teleclub AG Löwenstrasse 11 Postfach 8021 Zürich Tel. 044 225 25 25 Fax 044 225 25 00 info@close-up.ch www.close-up.ch Ein Unternehmen der CT Cinetrade AG Redaktionsleitung Mohan Mani Redaktionsadresse «close-up!» c/o Teleclub AG Postfach 8021 Zürich Carte Bleue-Infos www.swisscom.ch/cartebleue Anzeigenverkauf Nico Keramaris Mediabox Print GmbH Telefon: 044 205 50 20 keramaris@mediabox.ch Konzept/Layout CT Cinetrade AG Nüschelerstrasse 44 Postfach 8021 Zürich

up Meryl Streep Mamma mia?

Druck Swissprinters AG Brühlstrasse 5 4800 Zofingen Telefon 058 787 3000 Fax 058 787 3001 Nachdruck und Reproduktion, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers und nur mit Quellenangabe gestattet. Für unverlangt eingesandtes Bild- und Textmaterial kann die Redaktion keine Verantwortung übernehmen.


DIE JAGD AUF DEN MEISTERTITEL IST ERÖFFNET

© Keystone

EnN I NPeN W E G o rs T J ET Z OLLYWOOD für 2 EFA ne HEN H

E w 2 WO C as FINAL ets für d E U w 2 Tick G A E L S CH AMPIO

2500 WEITERE EXKLUSIVE LIVE-SPORTEREIGNISSE PRO JAHR. FÜR ALLE, DIE ES LEID SIND, IMMER DAS BESTE ZU VERPASSEN! Teleclub, das ist Fussball total. Nur auf Teleclub sehen Sie 170 Spiele der Axpo Super League live und exklusiv sowie alle Spiele der deutschen Bundesliga, der italienischen Serie A und der UEFA Champions League. Aber auch die Top-Spiele der ersten englischen, französischen, spanischen und portugiesischen Fussballliga und die Highlights der UEFA Europa League. Zudem Eishockey total mit Spielen der NLA und der NLB, Golf, Motorsport und noch vieles mehr!

JETZT ABONNIEREN: 044 947 87 87 oder www.teleclub.ch

N

DER U

lub.ch/k

c w w w.tele

ino


close-up! 44

ı

februar 2012

Neu: Swisscom TV air easy – kostenlos fernsehen. Mehr Flexibilität, dank dem kostenlosen Fernsehservice in TopQualität. Auch unterwegs auf Ihrem Handy, Tablet und Laptop.

+ Jetzt Swisscom TV air easy schauen: tvair.swisscom.ch

Die Dienstleistung Swisscom TV air easy ist kostenlos. Bei der mobilen Datenübertragung fallen Kosten gemäss dem jeweiligen NATEL® Abonnement an. Bei Kunden, welche ihren mobilen Anschluss nicht bei Swisscom haben, werden die Datenübertragungskosten vom jeweiligen Anbieter verrechnet. Im Ausland ist Swisscom TV air easy nicht nutzbar.

close-up! Februar 2012  

Die Film-Highlights im Februar 2012! Am 26. Februar 2012 geht in Los Angeles die 84. Oscar-Verleihung über die Bühne. Und das Wiedersehen...