__MAIN_TEXT__

Page 1

osnabrück

Hochspannung „Der Todesmeister“ neuer Thriller von Uni-Prof Thomas Elbel

12

www.stadtblatt-osnabrueck.de

WERWOWAS

DAS MONATS-PROGRAMM

DER UMFANGREICHE VERANSTALTUNGSKALENDER FÜR DIE REGION OSNABRÜCK

Grüne Hausnummer Jörg Müller und Axel Bußkönning wohnen energiearm

Videowände Projektionskünstler Till Nowak über „Lichte Momente“

NEUMARKTMONOPOLY Die Initiative Der Visionär Die Politiker Die Bürger

& Interview mit Michael Hartung vom Investor Unibail-Rodamco

Gut aufgelegt Eine Runde durch die neue Osnabrücker Vinyl-Szene

4 195462 102006

STADTBLATT

Nr. 467 12/2017 € 2,00


Glanz und Glamour auf deiner Party? Auf alles eingerichtet. Dein IKEA Osnabrßck wßnscht dir eine entspannte Weihnachtszeit. „Hej, ich bin Smilla und komme aus Schweden. Ich feiere Silvester dieses Jahr nicht mit meiner Familie, sondern mit meinen Freunden hier in Deutschland. Das wird anders, DEHUEHVWLPPWOXVWLJʌ

4. VINTER 2017 Becher

Š Inter IKEA Systems B.V. 2017

3.49

3. VINTER 2017 Hängedekoration

7.99

5. 1. VINTER 2017 Sektglas

2.99/St. 2. KVISTBRO Aufbewahrungstisch

6. VINTER 2017 Papierserviette

49.99

1.49/30 St. 1. VINTER 2017 Sektglas 2.99/St. SpĂźlmaschinenfest. 22 cl, 22,5 cm hoch. Gemustert/ hellgrau 503.612.97 2. KVISTBRO Aufbewahrungstisch 49.99 Korb: weiĂ&#x; lackiertes Metall. Ă˜ 61 cm, 42 cm hoch. 503.222.39 3. VINTER 2017 Hängedekoration 7.99 Kunststoff/Metall/100 % Polyester. Ă˜ 40 cm, 82 cm hoch. 303.553.20 4. VINTER 2017 Becher 3.49 Steinzeug. 35 cl, 13 cm hoch. Fischgrätmuster/hellgrau 303.623.06 5. VINTERSAGA Roter GlĂźhwein 2.50 750 ml. 3.33/Liter. 12 % Vol. 503.855.71 6. VINTER 2017 Papierserviette 1.49/30 St. 3-lagig. 33Ă—33 cm. WeiĂ&#x;/grau 903.613.99 7. VINTER 2017 Teller 4.99 Steinzeug. Ă˜ 28 cm. Strickmuster/hellgrau 103.621.90 8. VINTER 2017 Dessertteller 3.99 Steinzeug. Ă˜ 18 cm. Flechtmuster/hellgrau 103.636.08 9. VINTER 2017 Vase und Teelichthalter 12.99/2-tlg. Glas/lackierter Stahl. Ă˜ 16 cm, 29 cm hoch. 703.526.21 10. VINTER 2017 Dekokugel 6.99/3 St. Kunststoff. Ă˜ 7 cm. Grau/weiĂ&#x; 103.553.02 11. STRĂ…LA LED-Tischdekoration SchneeĂ€RFNHQOhne Batterien. LEDs integriert. Faltbar. Kunststoff. 11 cm hoch. 903.659.48

7. VINTER 2017 Teller

4.99 10. VINTER 2017 Dekokugel

9. VINTER 2017 Vase und Teelichthalter

12.99/2-tlg.

8.

19.95 Hotdog-Party-Paket. 32 BrÜtchen1, 32 Wßrstchen2 (Rind- und SchweineÀHLVFK , 500 g Ketchup3, 500 g Senf 4, 400 g RÜstzwiebeln5, 400 g Gurken6 und 32 Papierschiffchen. 1 J NJ  2 9.95/1.440 g NJ  3 J NJ  4J NJ 5 J NJ  6 J NJ 

Preise gĂźltig bei IKEA OsnabrĂźck, solange der Vorrat reicht. IKEA – Niederlassung OsnabrĂźck, OsnabrĂźck Rheiner LandstraĂ&#x;e 215, 2 49078 OsnabrĂźck 0HKU,QIRVXQG$QJHERWHVRZLHXQVHUHgIIQXQJV]HLWHQÂżQGHVWGXXQWHUIKEA.de/OsnabrĂźck Dein Vertragspartner ist die IKEA Deutschland GmbH & Co. KG, Am Wandersmann 2–4, 65719 Hofheim-Wallau.

11.

6.99/3 St.


FOTO: JACOB MASON

FOTO: MARIO SCHWEGMANN

dezember 2017

topform. Was Familien von Spielen wollen? Artur Baginski, „Osnabrett“: „Leichtverständlichkeit, kurze Dauer, stark kooperativen Charakter.“ Seite 22 titel. Eine Runde durch die Osnabrücker Vinyl-Szene. Annalena Klein: „Vinyl ist für mich wie ein gutes Glas Rotwein. Man muss es genießen.“ Seite 14

4 leute Elissa Pittelkow, Tea-Masterin Thomas Elbel, Schriftsteller und Hochschul-Professor Johanna Franke, Schauspielerin

6 aufgefallen Mehr als 20 Kostüme. Burlesque-Show mit Musical-Knowhow.

12 interview Mehr Licht! Nils-Arne Kässens leitet das Museumsquartier Osnabrück, vom Nussbaum- bis zum Akzisehaus. Hier spricht er über Vernetzung und Corporate Identity.

14 titel Gut aufgelegt. Die analoge Schallplatte erlebt eine kleine Renaissance. Auch in Osnabrück.

18 neumarkt Endlich passiert was. 2018 kommt Bewegung in den neuen Neumarkt. Ein Blick auf die aktuelle Ideenund Gemengelage zur Mitte Osnabrücks.

22 familiensache Von König bis Barbar. Artur Baginski, Osnabrett, gibt Weihnachtstipps zu Gesellschaftsspielen.

23 umwelt

TITELFOTO: JACOB MASON

Hoch hinaus. Zu Besuch bei Jörg Müller und Axel Bußkönning. Sie bekamen für ihr energetisch grundsaniertes Haus eine „Grüne Hausnummer“ verliehen.

24 what’s up Gastro & Nightlife-News

26 musik Einmal noch! Mit der „Back To The Roots Part 2“-Tour lässt Metal-Ikone Udo Dirkschneider das Kapitel Accept ein letztes Mal aufleben.

teilabschnitt. Der Neumarkt – ein Endlosthema. „Wir verfolgen den Diskurs sehr aufmerksam“, so Michael Hartung, Investor Unibail Rodamco. Seite 18 © TILL NOWAK, COURTESY: CLAUS FRIEDE*CONTEMPORARY ARTS

tiefstart. Nils-Arne Kässens, Leiter des Museumsquartiers, über die Bedürfnisse des Besuchers von heute: „Ich muss eine Dramaturgie bieten.“ Seite 12

FOTO: JACOB MASON

tatwaffe. Thomas Elbel, „Der Todesmeister“: „Habe gerade einen Film in einer alten Anatomie in Berlin gedreht, wo noch die Leichenkammern zu sehen sind.“ Seite 5

transparent. Lichte Momente! Till Nowak: Ich finde Kunst außerhalb von Museen und Galerien wichtig, damit sie nicht nur in der eigenen Blase stattfindet.“ Seite 36

32 nachtaktiv/events Abtanzen im Dezember Ins neue Jahr tanzen. Ab zur Silvester Dance Night in der OsnabrückHalle!

34 bühne „Gewinnen ist cool!“ Der dritte Dramatikerpreis des Theaters Osnabrück geht an den Österreicher Mario Wurmitzer.

36 kunst Die intensivste Form. Till Nowak, Künstler der Projektionskunst-Ausstellung „Lichte Momente“, über Vorbilder und Weihnachten.

38 kino Abgrund der Seele. Zweifel an der eigenen Identität: Mit „Clair Obscur“ taucht Regisseurin Yeşim Ustaoğlu tief in die Türkei der Gegenwart ein.

42 media CD’s, DVD’s, Bücher, Hörbücher, Spiele

46 wer wo was Der Programmkalender. Osnabrück & Umland komplett auf einen Blick. Veranstaltungen und Termine vom 1.-31.12.2017

61 kleinanzeigen Die bunte Wiese der Leserwünsche

62 Klick Wann: 16.11.2017 Wo: Kleine Freiheit Osnabrück Was geht ab: Rapper Goldroger auf seiner Tour Magique Wir fragen: Wofür hättet ihr eigentlich mal eine Goldmedaille verdient?

intro Quartier statt Insel

.

Auf die Arbeit von Nils-Arne Kässens und seinem Team sollte man in den kommenden Jahren achten. Kässens leitet seit Ende 2016 das Ensemble Felix Nussbaum-Haus, Kulturgeschichtliches Museum, Villa Schlikker und Akzisehaus – demnächst sollen diese vier Institutionen vor allem als geeintes „Museumsquartier Osnabrück“ wahrgenommen werden. Im Interview ab Seite 12 erzählt Nils-Arne Kässens, was er plant. Unter anderem will er dem Besucher mehr entgegen kommen: „Ich muss ihm eine Dramaturgie bieten, die ihm Lust macht, auf Entdeckung zu gehen. Was wir brauchen, sind Möglichkeitsräume.“ Auch das Thema Frieden will er weiterdenken, und in diesem Zusammenhang auch aktuelle Chiffren der Gegenwart: Flucht, Exil und Vertreibung, religiöse und politische Identität. „Das Quartier ist der perfekte Ort für zeitgenössische Themen.“ Ob das Museumsquartier Osnabrück auch noch ein „Bundesfriedensmuseum“ werden muss, sollte man überlegen – das würde die gerade angestoßene Vielfalt schnell wieder einengen. Bis bald Mario Schwegmann

STADTBLATT 12.2017

3


FOTO: LIRIKA REXHA

leute

Tee ist Ruhe Elissa Pittelkow ist Hotelfachfrau und Tea-Masterin im Restaurant Weinwirtschaft des Hotel Remarque. Vor acht Jahren konnte sie Tee nicht ausstehen – heute kann sie sich einen Alltag ohne ihn nicht mehr vorstellen.

v

oller Begeisterung sitzt sie vor mir und erklärt, dass wir gerade einen Milky Oolong Tee trinken, der mit erhitzter Milch gedämpft wurde. Für Elissa Pittelkow fing alles damit an, dass sie sich 2009 für eine Ausbildung zur Hotelfachfrau entschied. Während ihrer Ausbildung half Elissa Pittelkow bei den Tee-Seminaren und der „Teatime“ aus: „Als meine ehemalige Kollegin das Hotel Remarque verließ, nahm ich in meinem jugendlichen Leichtsinn die freie Stelle an, da ich schon einige Male assistiert habe.“ Schwieriger als gedacht – denn zu ihrer neuen Ausbildung gehörten Prüfungen, Seminare und Ausflüge. Alles rund um das Thema Tee. „Zuerst waren wir in Frankfurt. Wir hatten ein 3-Tage-Seminar, in dem wir

Was ist Dein liebster Tee zur Weihnachtszeit? Der Irish Whiskey Cream Tea. Das ist ein Assam mit irischem Whiskey und einer leichten Kakaonote. Eigentlich ist es kein klassischer Weihnachtstee, aber Früchte- und Zimtaromen sind mir zu süß. Deine liebste Jahreszeit zum Teetrinken? Tee geht für mich immer! Im Sommer liebe ich zum Beispiel auch selbstgemachten Eistee. Meine absolute Lieblingsjahreszeit ist aber der Herbst. Das verbinde ich mit einer warmen Kuscheldecke, meinem Sofa, Kerzen und einer Tasse Tee. Diesen Tee kann ich nicht leiden ... Den Earl Grey Tee und Jasmintee. Besonders der Jasmintee hat einen starken blumigen-parfümierten Eigengeschmack, der mir persönlich zu viel ist.

den Tea-Master absolviert haben. Im Abschlusstest mussten wir 100 Fragen beantworten und 20 Teesorten blind erschmecken. Für den Gold-TeaMaster reiste ich dann für sieben Tage nach Sri Lanka. Wir haben uns die Teeplantagen und die Teeproduktion angeschaut. Spätestens da war ich absoluter Tee-Fan.“ An mindestens zwei Sonntagen im Monat führt sie die Teatime im Hotel Remarque, in der, ähnlich wie bei einer Weinverkostung, Tee-Liebhaber und Neulinge verschiedene Teesorten probieren können – zu denen Scones mit Clotted Cream, Pralinen, Sandwiches und viele weitere Leckereien gereicht werden. Von den neuen Teetrends hält die Tea-Masterin nicht besonders viel. „Ich habe keine richtige Meinung zu diesen neuen, außergewöhnlichen Detox-Tees und wie sie alle heißen. Einmal probierte ich einen MatchaTee, der war besser als jeder Espresso. Auch Chai-Latte kann ich ab und zu trinken. Aber für mich bleibt der Tee klassisch, das ist so am schönsten.“ Im Restaurant Weinwirtschaft merkt Elissa Pittelkow an, dass Tee nicht für Hektik und Eile steht. Den Kaffee to Go gibt es an jeder Ecke, Tee to Go möchte im Hotel Remarque kein Kunde. „Auch wenn immer mehr Tee bestellen, trinken diese ihn hier im Restaurant. Tee ist Ruhe und nicht Eile, und das ist das Besondere daran.“ LIRIKA REXHA

Teatime im Restaurant Weinwirtschaft P Jeden 1., 3., und 5. Sonntag

FOTO: CATHARINA KRONISCH

Elissa Pittelkow: „Ich hab mal einen Matcha-Tee getrunken, der war besser als jeder Espresso.“

4

STADTBLATT 12.2017

Mein Osnabrück Johanna Franke Schauspielerin am Theater Osnabrück Hier wohne ich: Im schönen und ruhigen Katharinenviertel. Ich arbeite als: Schauspielerin im OSKAR-Ensemble. Wenn ich nicht am Proben bin, Texte lerne oder auf der Bühne stehe, dann genieße ich meine Freizeit in Osnabrück beim: Spaziergehen mit dem Hund meiner Vermieterin. Ihr Rhodesian Ridgeback Sahid hat mir schon viel von Osnabrück gezeigt. Sie hat auch öfter mal Hunde bei sich zu Hause, auf die sie aufpasst. Heute ist zum Beispiel der Gasthund Guma mit dabei. Wir laufen oft um den Rubbenbruchsee oder über den Westerberg. Das ist schön entspannend. Ansonsten mache ich auch gern Musik und spiele Ukulele. Hier halte ich mich an kalten Wintertagen in Osnabrück gerne auf: Mein Lieblingsplatz ist am Kanal, wo ein alter Kran steht. Da kann man im Sommer gut schwimmen, aber

auch im Winter ist es dort einfach herrlich … als wäre man am Meer. An der Weihnachtszeit ist in Osnabrück besonders schön: Dass wir oft nach den Vorstellungen im Theater über den Weihnachtsmarkt schlendern. Hast Du eine besondere Weihnachtstradition? Ja, in meiner Heimat in Leipzig gibt es auch einen Weihnachtsmarkt. Wenn der zu Ende ist und alle Buden abgebaut werden, dann adoptiere ich mit meiner Mama jedes Jahr einen Weihnachtsbaum, der dort wochenlang stand. Wenn ich in Osnabrück Stadtplanerin wäre, dann würde ich Folgendes verändern: Ich lebe nun seit 15 Monaten in Osnabrück, habe aber gehört, dass die Kulturszene am alten Güterbahnhof mal richtig groß war. Das würde ich mir wieder wünschen – für freie Kunst und Kultur muss mehr Platz sein. INTERVIEW: CATHARINA KRONISCH


010

Fragen an ... Thomas Elbel

Schriftsteller & Hochschul-Professor

langweilig sind. Heute sind Serien wie „CSI“ voll mit solchen Typen. STADTBLATT: Fantasy-Romane schreiben Sie erstmal nicht mehr? THOMAS ELBEL: Doch, das interessiert mich auch weiterhin und ich habe auch Ideen, aber im Moment konzentriere ich mich auf Thriller. Ich sitze bereits am zweiten Titel; „Der Todesmeister“ ist der Beginn einer Reihe. STADTBLATT: Ihr Thriller liest sich filmreif. Etwas für's Kino? THOMAS ELBEL: Ich habe eine filmische Fantasie und bin mindestens zu 50 Prozent beim Schreiben durch Filme geprägt. Das daraus irgendwann mal ein Film wird – welcher Autor wünscht sich das nicht?! STADTBLATT: „Der Todesmeister“ spielt in Berlin. Warum dort? THOMAS ELBEL: Die Stadt ist wichtig, denn eine bestimmte Häufung von Typen gibt es nur in Großstädten. Und ich wollte eine deutsche Stadt als Schauplatz – da ist Berlin vorne mit dabei. Auch was verlassene Orte angeht, die es in der Stadt gibt. Ich habe gerade – als Werbung für den Roman – einen kleinen Film in einer alten Anatomie in Berlin gedreht, wo noch die Leichenkammern zu sehen sind. STADTBLATT: Sie leben in Berlin, aber sind unter der Woche in Osnabrück als Professor für Öffentliches Dienstrecht an der Hochschule Osnabrück tätig? THOMAS ELBEL: Ja, mein Lebensmittelpunkt ist in Berlin, wo ich Thomas Elbel mit meiner Frau und unseren Die drei jungen LKAbeiden Kindern lebe. In OsnaErmittler bei der Mörbrück übernachte ich in einem dersuche durch Berlin Hotel. Es gibt zwar mehrere Prozu begleiten, macht fessoren, die zwischen Osnarichtig Spaß – und ist brück und Berlin pendeln und zwischendurch angewir haben schon mal an eine nehm gruselig. Professoren-WG gedacht, aber Der Todesmeister ein Hotel ist am Ende praktiBlanvalet, 9,99 EUR scher – es gibt jeden Morgen ein schönes Frühstück. (lacht) STADTBLATT: Was ist Ihr Fachgebiet? THOMAS ELBEL: Eine Mischung aus Beamtenrecht und Tarifrecht. Ich beschäftige mich auch mit Polizisten, die ja bekanntlich Beamte sind – das kann ich sicher auch mal literarisch aufgreifen. Ansonsten trennen mich Welten von meiner hauptberuflichen Tätigkeit an der Hochschule und meiner nebenberuflichen Tätigkeit als Schriftsteller. STADTBLATT: Planen Sie demnächst eine Lesung in Osnabrück? THOMAS ELBEL: Bislang hat sich noch keine Buchhandlung oder ein Veranstalter beim Verlag gemeldet – vielleicht ändert sich das ja mit Erscheinen des Buches. INTERVIEW: MARIO SCHWEGMANN Besondere Orte inspirieren ihn – Thomas Elbel auf dem Campus der Hochschule THOMAS ELBEL: Ken ist Halb-Japaner, der in der Punkkultur sozialisiert wurde und Begüm ist Türkin. Ich wollte nicht den typischen deutschen Kommissar – das finde ich uninteressant. Ich möchte junge Leute, die etwas flippig und lebensecht sind und einen anderen kulturellen Hintergrund haben. Ich habe mir überlegt, was einen guten Thriller ausmacht und mich an die „Millenium-Trilogie“ von Stieg Larsson erinnert. Die Figur, die ich am interessantesten fand, war Lisbeth Salander. Diese Punk-Hackerin war schräg und immer eine Spur over the top. STADTBLATT: Haben Sie weitere literarische Vorbilder? THOMAS ELBEL: Das Nonplusultra für mich ist „Das Schweigen der Lämmer“ von Thomas Harris beziehungsweise seine gesamte „Hannibal Lecter“-Reihe. Harris hat mit diesen Romanen einen ganz neuen Ermittlertyp erschaffen: den Nerd, den Wissenschaftler – im Grunde Antihelden, die eigentlich

FOTO: MARIO SCHWEGMANN

STADTBLATT: Sie haben nach zwei Fantasy-Romanen jetzt Ihren ersten Thriller geschrieben, „Der Todesmeister“. Schreiben sich Thriller anders? THOMAS ELBEL: Auf jeden Fall. In der Fantasy kann auch mal ein Zauberer um die Ecke kommen, „Abracadabra“ sagen und die Sache ist gelöst, wenn man es nicht übertreibt. Beim Thriller oder Krimi erwarten die Leser, dass die Logik stimmt. STADTBLATT: Und warum Thriller? THOMAS ELBEL: Mein Agent hat mir das Genre vorgeschlagen – es ist ein interessanter Markt. Ich wollte dann erst einen Thriller mit Vampiren schreiben (lacht) … Jetzt ist es aber ein Thriller ohne jede Fantasy geworden. STADTBLATT: Ihr Ermittler-Trio besteht aus dem jungen LKA-Polizisten Viktor von Puppe sowie seinen Kollegen Kenji „Ken“ Tokugawa und Kommissarin Begüm Duran – die beiden haben offensichtlich einen Migrationshintergrund, oder?


aufgefallen

Mehr als 20 Kostüme Mit seiner neuen Burlesque-Show bringt Tale.Act.Entertainment einen Mix aus Songs, Tanz und Sinnlichkeit auf die Bühne.

m

itte November war Premiere im Dirty + Dancing, und die Besucher waren begeistert. „Mit so einem Andrang haben wir nicht gerechnet – jetzt planen wir die nächsten Vorstellungen“, so Philip Hager, der bei der Show „It's Burlesque“ Regie führt. Auf der Bühne stehen Marie-Louise Van Kisfeld, Sandra Bitterli, Gülfidan Söylemez und Janina Meiners und werden beklatscht. Philip Hager und Gülfidan Söylemez haben zusammen Tale.Act.Entertainment gegründet und kümmern sich um Gala- und Dinnerproduktionen genauso wie um Band- und Eventproduktionen oder um Theater und Kleinkunst. Die beiden sind Musicaldarsteller und haben in Osnabrück an der früheren German Musical Academy ihre Ausbildung gemacht. Die Show „It's Burlesque“ ist das jüngste Projekt der beiden. Philip Hager: „Dabei haben wir uns an den Film „Burlesque“ mit Christina Aguilera und Cher angelehnt und bringen auch Songs daraus auf die Bühne.“ Neben weiteren Burlesque-Klassikern wie „Big Spender“, All That Jazz“ oder „Mein Herr“ aus dem Musical „Cabaret“. Neben Chefin Gülfidan Söylemez stehen noch drei weitere Musicaldarstellerinnen auf der Bühne: Marie-Louise Van Kisfeld, Sandra Bitterli und Janina Meiners. Über 20 Kostüme und ähnlich viele Perücken wechseln die Ladys während der rund einstündigen Show. „Das ist schon anstrengend, aber es macht einfach auch sehr viel Spaß“, so Gülfidan Söylemez. Neben den selbst entworfenen Kostümen, den Songs und dem mal weichen, mal zackigen Posy-Tanzstil gehört zu einer Burlesque-Show auch ein Hauch Erotik. Philip Hager, der selbst auch als Musicaldarsteller zu sehen ist, zurzeit etwa in „My Fair Lady“ an der Oper Wuppertal: „Die Mädels gehen während der Show durch das Publikum und flirten auch mal mit einem Gast.“ Und ein paar Hüllen fallen auch ... MARIO SCHWEGMANN

Sexy: Marie-Louise Van Kisfeld, Sandra Bitterli, Gülfidan Söylemez und Janina Meiners (v.l.)

a

Momente der Ruhe FOTO: KALLERHOFF

Je näher das Fest rückt, desto weniger merkt man etwas von der so besinnlichen Zeit. Alle scheinen auf der Suche – auf der Suche nach dem perfekten Weihnachtsfest.

Entspannung, Entspannung, Entspannung: Weihnachten keine Hektik aufkommen lassen

6

STADTBLATT 12.2017

uch wenn die Adventszeit eigentlich eine Zeit der Besinnung sein sollte, ist sie das für die meisten von uns kaum. Damit wir es schaffen, regelmäßig Momente der Ruhe in unseren Alltag einzubauen, müssen wir verschiedene Dinge im Vorfeld organisieren und die Weihnachtsvorbereitungen genau planen. Die AOK in Osnabrück empfiehlt vor der eigentlichen Planung eine Checkliste der Entspannung anzufertigen. Rebekka Hoffmann: „Machen Sie eine Liste, was Ihnen gut tut, was Sie sich wünschen, was Sie gerne machen! Was Ihnen am besten zusagt oder am wichtigsten ist, machen Sie zu Ihrem ganz persönlichen Adventsprojekt.“ Dies könnte ein langer Spaziergang mit dem Hund sein, Sport, oder die Teezeit bei Kerzenlicht mit Familie oder Freunden. Haben Sie sich entschieden? Dann hängen Sie Ihre Entspannungs-CheckListe direkt neben die To-do-Liste. Prüfen Sie jetzt auf Ihrer Pflichten-Liste, was Sie davon streichen können. Was können andere übernehmen? Was muss gar nicht sein? Ein, zwei Sachen findet hier jeder, auf die man verzichten kann. Rebekka Hoffmann: „Ein absoluter

,Stimmungskiller‘ ist ein vollgestopftes Programm. Besser ist, sich für die Feiertage nicht zu viel vorzunehmen. Jedes Familienmitglied sollte die Chance haben, sich zwischendurch auszuklinken und auf eigene Faust etwas zu unternehmen. Hier sollten Eltern besonders Jugendlichen Zugeständnisse machen.“ Genauso können diese aber auch eine große Hilfe sein. Eine gute Absprache im Vorfeld kann die Familienmitglieder davor bewahren, zu viel zu erwarten und dann enttäuscht zu werden. Eltern sollten vorher deutlich sagen, bei welchen Aktivitäten sie dabei sein sollten. Das können Familienrituale wie die gemeinsame festliche Mahlzeit, das Singen unterm Baum oder der gemeinsame Kirchenbesuch sein. Natürlich soll es ein schönes Fest werden, aber es muss nicht alles nach Drehbuch laufen. „Kleinigkeiten können schief gehen – also wenn das Essen nicht pünktlich auf dem Tisch steht, die Lichterkette nicht funktioniert oder nicht alle Geschenke schön verpackt sind – kein Drama daraus machen“, beruhigt Rebekka Hoffmann. Zufriedenheit und Glück gibt es nicht auf Knopfdruck – auch nicht zu Weihnachten. LIRIKA REXHA


Hängt an der Wand…

d

as Jahresende ist Kalenderkaufzeit. Und es gibt nichts, was es nicht gibt, vom herzigen Welpen bis zum erotischen Waffenmotiv. Wie jedes Jahr gehen dabei auch für 2018 Osnabrücker Kalender an den Start. Kalender von Osnabrückern, Kalender über Osnabrück. In der Tourist-Information nehmen sie eine ganze Wand ein. Ulf Teepe: „Sieben haben wir derzeit hier, von der Zeichnung bis zum Luftbild.“ Auf die Fritz Wolf-Karikaturen (diesmal zum Thema Luther) wartet er noch. „Wolf kommt fast immer erst im Dezember...“ Das Nussbaum-Haus in Kalenderform? Fotos zum 20. Jubiläum des Museums, auf 12 Blättern? Kein Problem. Und jede Menge anderer (meist immer dieselben) Osnabrück-Motive. Da sind Manfred Fluchts Zeichnungen „Schönes Osnabrück“. Der Osnabrücker Fotograf Kurt Krause hat „Osnabrück ...meine Stadt" parat, der Bissendorfer Fotograf Oliver Schratz „Schönes Osnabrück", der Osnabrücker Fotograf Jochen Thien-Franck präsentiert sogar gleich zwei Osnabrück-Kalender, einer davon über Architektur. Ein bisschen heraus sticht Monika Moches comichafter „Familienkalender“ (immerhin mal andere Motive als Heger Tor und Rathaus: Büdchen am Westerberg, Rosenhof...). Und wer Bleifüße mag, ordert „Bergrennen Osnabrück - Boliden am Berg“... Und es gibt Holger Bulk. Dessen Kalender (von Südtirol über New York bis Sylt) sind nicht zuletzt bei Leder Rabe zu haben, da hängen sie an der Kasse. Verwunderlich? Gar nicht: Bulk gehört das Geschäft, und die Fotografie ist sein nebenberufliches Standbein: „Außerdem gibt’s ja eine inhaltliche Klammer zum eigentlichen Sortiment, von der Tasche bis zum Koffer. Ein Kalender ist ja auch was fürs Fernweh, zum SichHARFF-PETER SCHÖNHERR Weg-Träumen.“

Historischer

Weihnachtsmarkt Osnabrück 2017

täglic h 12 b

24. N

is 21

Uh

r ovem ber* 22. D bis ezem *Am 2 ber 6. N ov. ge schlo

ssen!

9.12. langer Adventssamstag Shopping bis 22 Uhr

www.osnabrueck.de/weihnachtsmarkt

10 JAHRE

2017

1.– 30.12. Gutes Duo

m

it dem DUO-Spezial bietet die Sparkasse Osnabrück erneut – auf vielfachen Wunsch – ein Produkt mit einem Top-Zins an. Die Kunden bekommen dabei eine Kombination aus einer Festanlage mit garantierten Zinsen und einem zum jeweiligen Risikotyp passenden Deka- Investmentfonds. „Weil zahlreiche Kunden immer wieder danach gefragt haben, bringen wir wieder eine attraktive Variante auf den Markt“, berichtet Ingo Brinkmann, Leiter der Marktdirektion Osnabrück-Mitte und Leiter der Sparkassenfiliale Weidencarrée. Das Zinsniveau befindet sich auf einem historisch niedrigen Stand. Umso interessanter und wichtiger ist es deshalb, seine Geldanlagen optimal zu strukturieren. „Bei uns ist eine ganzheitliche Beratung der Einstieg. Nicht der Produktverkauf, sondern die Ziele und Wünsche unserer Kunden stehen im Vordergrund“, erläutert Brinkmann. „Die Kombination aus dem garantierten Zinssatz des Sparkassen-Festgeldes und den flexiblen Ertragschancen der ausgewählten Deka-Investmentfonds überzeugt seit Jahren viele Kunden“, bringt Brinkmann die Vorteile des DUO-Spezial auf den Punkt. www.sparkasse-osnabrueck.de/angebot

TÄGLICH 17— 22 UHR

VIDEOKUNST IM HEGER-TOR-VIERTEL, AN DER KUNSTHALLE OSNABRÜCK UND AM FELIX-NUSSBAUM-HAUS MIT TILL NOWAK UND LEVI JACKSON Der Jugendworkshop Layering Spaces — Resampling Reality wird ermöglicht durch die

Gefördert von: Stiftung der Sparkasse Osnabrück | Stadt Osnabrück | Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V. | Spiekermann & Co. AG | Herrenteichslaischaft | Freunde der Kunsthalle Osnabrück e.V. | Musikund Kunstschule | KulturPort | Kunsthalle Osnabrück | Heger Tor Viertel e.V. | Osnabrück Marketing + Tourismus | Felix-Nussbaum-Haus

wd

R mente-osnabrueck.de


aufgefallen

Eine Stadt denkt um Na, geschafft? Das Projekt „Plastiktütenfreies Osnabrück“ der Klimabotschafter der Ursulaschule Osnabrück zieht Bilanz.

v

or ein paar Wochen, auf dem Nikolaiort. 15 Klimabotschafter der Ursulaschule Osnabrück sind mit grünen und roten Ansteck-Buttons unterwegs, im Namen ihres Projekts „Plastiktütenfreies Osnabrück“. Wen sie mit einer Plastiktüte sichten, bekommt einen roten: Shame! Einer der Erwischten: Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius, SPD. Peinlich, auch wenn ihm als Sozi Rot natürlich steht. Tobias Romberg, Lehrer der Ursulaschule und einer der Wegbereiter des Projekts: „Hatte eine Plastiktüre von L&T dabei. Tja! Aber er hats eingesehen. Am Ende hat er seinen Einkauf in eine Jutetasche von uns umgepackt.“ Das Schüler-AG-Projekt „Plastiktütenfreies Osnabrück“, Ende 2014 mit dem Ziel gestartet, Osnabrück bis Ende 2017 „plastiktütenfrei“ zu machen, hat jetzt Bilanz gezogen. Und, werden in der Stadt heute wirklich keine neuen Plastiktüten mehr verkauft, herausgegeben? Romberg: „Nein, ganz geklappt hat das nicht. War auch nicht zu erwarten. Aber wir haben trotzdem viel erreicht. Das Thema ist definitiv drin in den Köpfen der Leute.“ 100 Geschäften haben seine Schüler das „Plastiktütenfrei“-Siegel verliehen, von den Altstädter Bücherstuben bis Vagabund. Aktion auf Aktion lief, vom Film bis zum Flashmob, unermüdlich. Romberg, sichtlich stolz auf seine Schüler: „Die haben sich wirklich total ins Zeug gelegt! Sind drei Jahre bei der Stange geblieben. Nicht selbstverständlich in der

Jute statt Plastik? Alter Spruch, junge Akteure heutigen Zeit. Eindrucksvoll.“ Seit Mitte 2016 gab es sogar eine eigene Koordinierungsstelle beim Forum Osnabrück für Kultur und Soziales (FOKUS). Aber es gibt noch Widerstandsnester. Romberg: „Zum Beispiel die 2-Buchstaben-Fraktion, die müssen wir noch knacken. H&M, P&C, C&A. Und der lokale Platzhirsch L+T eben.“Aber mancher andere Große ist dabei. Schaeffer zum Beispiel, REWE. Romberg: „Wenn die Schüler vor drei Jahren auf die Stra-

ße gingen, war es nicht schwer, Leute mit Plastiktüten zu finden. Heute oft schon.“ Klar, auch in Osnabrück gibt es weiterhin PlastikVerpackungswahnsinn, gegen den es sich zu kämpfen lohnt. Eingeschweißte Bücher. Supermarkt-Gurken mit Plastikfolie drum. Aber erstmal sucht sich Rombergs neue Klimabotschafter-Generation wohl andere Themen. 28 Köpfe ist sie stark, aus den Klassenstufen 6 bis 8. HARFF-PETER SCHÖNHERR

blickpunkt!

Fit auf dem Wasser Wer hier fällt, fällt tief und wird nass. FloatFit, bekannt aus Großbritannien, ist endlich auch in Deutschland angekommen. Das Training auf der stabil aufgepumpten „aquabase“ verbindet Aktivität und Wasserspaß auf beste Weise. Mit den Übungen kann die Körperhaltung verbessert, die Muskulatur gekräftigt, die Ausdauer und die Beweglichkeit verbessert werden. Franziska Baumann, Kursleiterin im Nettebad Osnabrück: „Wir haben das FloatFit als Erste nach Deutschland gebracht. Die Übungen bauen überwiegend auf ,Land-Übungen‘ auf, das Wasser macht es umso spannender. Jedes Quartal gibt es Änderungen, sodass Übungen für verschiedene Körperbereiche angeboten werden.“ Die aktuell zwei stattfindenden FloatFit®-Kurse, montags um 20.00 und 20.40 Uhr im Nettebad, sind ausgebucht. Eine Angebotserweiterung ist in Planung. LIRIKA REXHA 8

STADTBLATT 12.2017


W E I H N AC H T S C I R C U S 21 O S N A B R Ü C K 2 DEZ

AN DER HALLE GARTLAGE

JAN

Tickets in den Geschäftsstellen der NOZ und unter www.deinticket.de | Roncalli-Hotline: 0541 / 130 991 00 DEINTICKET

WWW.RONCALLI.DE


– ANZEIGE –

Ziehen Sie doch zu Weihnachten andere Saiten auf

Wundervoller Weihnachts-Winterzauber

Musizieren gehört zu den schönsten Hobbies der Welt. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Wir von Musik Produktiv helfen Ihnen gerne, Ihr Hobby weiter auszubauen oder in den Anfängen zu unterstützen. Seit über 40 Jahren verkaufen und versenden wir Musikinstrumente und Zubehör in die ganze Welt. Was in einem kleinen Milchladen angefangen hat, ist heute einer der größten Musikfachgeschäfte Deutschlands. Auf über 3500 m2 Verkaufsfläche präsentiert Musik Produktiv in Ibbenbüren-Laggenbeck alles was das Musikerherz begehrt. Ob ein Digitalpiano für den Einsteiger, die Lautsprecher und Mikrofone für die Semi-Professionellen Musiker, oder die Gitarre für den Profi – hier ist das Musiker-Mekka schlechthin.

Weihnachtswichtel? Kennen wir. Weihnachtselche? Auch. Aber Bären, Pilze? Mal was Neues. Das ist das Schöne am liebevoll dekorierten Porta-Weihnachtsmarkt: Es lohnt sich, auf Entdeckung zu gehen! Pfiffige Deko- und Geschenkideen für Jung und Alt im ganzen Haus, vom Fensterbild bis zum Deko-Deckchen. Kunstvoller Christbaumschmuck, weihnachtliches Geschirr, weihnachtliche Bettwäsche, Kissen, Decken. Der stimmungsvolle Winter-Zauber bei Porta Möbel in Wallenhorst versammelt Marken wie Villeroy & Boch, Leonardo, Seltmann Weiden, Casa, Boltze, Fink und S.Oliver. Und wer nach dem Shopping Wert auf ein tolles Äußeres seines Geschenkes legt: Der Einpackservice ist kostenlos.

Porta, Borsigstraße 1, Wallenhorst, Tel. 05407 882-0

Musik Produktiv, Fuggerstr. 6, Ibbenbüren, Tel. 05451 9090

www.porta.de

www.musik-produktiv.de

Eine schöne Zeit verschenken Auf der Suche nach dem richtigen Geschenk? Wir haben da ein paar Ideen! Neben unserer Silvester Dance Night 2017, bei der am 31.12.2017 mit „The Kaiserbeats“, „Royal Flash“ und „DJ Christian“ die Korken knallen, gibt es Tickets für viele andere Highlights. Rund 60 Events sind im Vorverkauf u. a. „T hoch 3 – die wissenschaftliche Kochshow“ (17.01.2018), „Ball der Universität Osnabrück“ (20.01.2018), „Wincent Weiss“ (14.02.2018), „Helge Schneider“ (27.02.2018), „Herbert Knebels Affentheater“ (21.04.2018), „Tom Gaebel and his Orchestra“ (26.01.2019) u.v.m. Wer sich nicht sicher ist, nimmt einfach einen Gutschein. In Kombination mit einer TriOH!-Getränkewertmarke kann das „Kleingeld“ für die Pausengastronomie gleich mit verschenkt werden! Übrigens: Im Dezember gibt es 10 % Rabatt auf den Kauf einer TriOH!-Wertmarke im TicketService: Sie kostet 4,50 € und hat einen Einlösungswert von 5,00 €! Unsere Weihnachtsöffnungszeiten: Bis 15.12.: Mo.-Fr. 9-18 Uhr; 18.12. bis 23.12.: Mo.-Fr. 9-19 Uhr; am 23.12.: 9-14 Uhr.

OsnabrückHalle Ticket-Service

Bleibende Momente Kreative Geschenkideen

FOTO: CHRISTA HENKE

Schlosswall 1–9, Osnabrück, Tel. 0541 3490-24 www.osnabrueckhalle.de

Für grafische Gestaltungen aller Art sind wir Ihr Ansprechpartner. Jedes Wunschmotiv kann von uns als Einzelbild oder Collage aufbereitet und auf Papier, Leinwand, Plexiglas oder Alu-Dibond gedruckt werden. Erinnerungen und besondere Augenblicke werden ganz nach Ihrem Geschmack festgehalten. Gerade zu Weihnachten eine Großartige Geschenkidee.

Galerie Barkhau art + form, Öwer de Hase 20, Osnabrück Tel. 0541 258848, www.barkhau.com

10 STADTBLATT 12.2017


– ANZEIGE –

Für Actionjunkies und Wellnessfreunde Die Tage werden kürzer und die weihnachtliche Stimmung steigt. Das ist der perfekte Zeitpunkt, sich Gedanken über Weihnachtsgeschenke zu machen. Umgehen Sie die vollen Einkaufsstraßen und stressigen Weihnachtseinkäufe einfach mit einem Erlebnisgutschein des Nettebades. Ob Wellnessanwendungen, Sauna- oder Badeintritt, eine rasante Fahrt im Nettedrom oder ein flexibler Wertgutschein – hier finden Sie für Jeden das passende Geschenk! Die Gutscheine können Sie bequem über unseren Online-Shop bestellen und direkt zuhause ausdrucken. Für die persönliche Note haben Sie die Möglichkeit eine individuelle Widmung auf dem Gutschein zu hinterlassen. So steht einer entspannten Weihnachtszeit nichts im Wege! Auch exklusive Geschenkboxen sind online unter www.nettebad.de oder im Servicezentrum am Nikolaiort sowie an der Nettebad-Rezeption erhältlich.

Nettebad, www.nettebad.de/shop

Cooler Sneakerladen! Direkt an der Hase Herrenteichsstraße 5 liegt der coolste SNEAKERLADEN in Osnabrück „#5 HASE SNKRS“. Das Geschäft ist ein MUST für jeden Sneakerfan. Modernes Design, viel Licht und vor allem die Farbe weiß zeichnet das Interieur des Geschäfts aus. Im Angebot sind die neuesten Sneaker Modelle u.a. von Adidas, Nike, Royal Republic, Reebok, Converse und Co. Es gibt immer wieder auch tolle Angebote. Vorbeischauen lohnt also auf jeden Fall. Der Online Shop ist 24 Stunden geöffnet.

#5hasesnkrs Öffnungszeiten Mo-Sa 10:30-18:30 Uhr Herrenteichsstr. 5, Osnabrück Tel. 0541 33 11 36 30, www.hasesnkrs.de

Genussreiche Geschenkideen … Nostalgische Zeitreise verschenken Petticoat und Blue Jeans – im Restaurant Wirtschaftswunder erleben Sie die Atmosphäre der 50er & 60er Jahre. • 3-Gang-Menü für 2 Personen 44,00 € (regulär 60,00 €) • Für alle Frühaufsteher: Frühstückbuffet 22,00 € für 2 Personen (regulär 30,00 €) Verschenken Sie das besondere Geschmackserlebnis und entdecken Sie die vielfältige Craft Beer Karte. Alle Biere gibt es direkt im Restaurant oder zum Mitnehmen.

Wirtschaftswunder im arcona LIVING OSNABRÜCK Neuer Graben 39, 49074 Osnabrück Tel. 0541 56954-0, www.osnabrueck.arcona.de

… finden Sie im Enoteca Weinhandel. Ein guter Tropfen ist immer ein perfektes Geschenk. Ob für die Liebsten, Kollegen oder Geschäftspartner. Die große Auswahl bietet für jeden Geschmack genau das Richtige! Im Enoteca Weinhandel haben Sie die Qual der Wahl – 200 verschiedene Weine aus aller Welt – Perlweine – Obstbrände – Grappa und vieles mehr. Das Team berät Sie gern und ist immer da – denn der Enoteca Weinhandel hat 24 Stunden & 7 Tage die Woche für Sie geöffnet. P.S.: Für alle die sich nicht entscheiden können – verschenken Sie einen Gutschein. Für einen Einkauf im Weinhandel oder zur Teilnahme an einem Weinseminar.

Enoteca Weinhandel Im Steigenberger Hotel Remarque Natruper-Tor-Wall 1, Osnabrück, Tel. 0541 6096-0 www.weinwirtschaft-osnabrueck.de

STADTBLATT 12.2017 11


interview

Mehr Licht! Auch dies ein Raum der MÜglichkeiten: Nils-Arne Kässens im Magazin des Nussbaum-Hauses


Joseph Beuys war der Mann mit dem Hut, Nils-Arne Kässens ist der Mann mit

Pder Mütze: Seit Ende 2016 leitet er, als Nachfolger von Eva Berger und Inge

Jaehner, das Ensemble Felix Nussbaum-Haus, Kulturgeschichtliches Museum, Villa Schlikker und Akzisehaus – alles zusammen heißt heute Museumsquartier Osnabrück. Eine Namensänderung, die auch unterstreicht, dass hier jetzt endlich der schon lange überfällige Neuaufbruch stattfindet. Kässens, vorher Direktor des Syker Vorwerks, eines Ausstellungshauses für zeitgenössische Kunst bei Bremen, über Vernetzung und Corporate Identity, über Partizipation und Möglichkeitsräume. INTERVIEW HARFF-PETER SCHÖNHERR | FOTO JACOB MASON

STADTBLATT: Museumsquartier. Was soll man da

assoziieren? Dass Sie hier über ein ganzes Stadtviertel gebieten? Oder dass Sie es mutig lieben, denn es gibt da ja diese anderen Quartiers-Begriffe: Förderquartier, Elendsquartier ... NILS-ARNE KÄSSENS (runzelt ein bisschen die Stirn): Wir signalisieren damit: Unser Gebäudeensemble, zwei Museen, vier Häuser, wächst jetzt noch stärker zusammen als bisher, konzeptionell, inhaltlich. Natürlich hätte man auch sagen können: Museumsinsel. Aber ein Museum soll ja ein Ort sein, an dem Leben herrscht, der frei zugänglich ist, ohne Hemmnisse. Eine Insel ist abgeschieden, schwer erreichbar. STADTBLATT: Es geht also um interne Vernetzung? NILS-ARNE KÄSSENS: Um dialogisches Arbeiten; die Entwicklung eines roten Fadens. Dazu kommt die Vernetzung mit anderen Kulturträgern der Stadt – wie Anfang des Jahres bei „Danse macabre“. STADTBLATT: Apropos Elend: Als Sie kamen, haben Sie ein schweres Erbe angetreten. Verstaubte, zusammengewürfelte Dauerausstellungen, keine nennenswerte Öffentlichkeitsarbeit ... NILS-ARNE KÄSSENS: Ein Reformstau, der schon seit Jahren bestand. Alle vier Häuser wirkten sehr verschlossen, sehr melancholisch, wie unter Trauerschleiern. Aber das ist kein Vorwurf an meine Vorgängerinnen: Eva Berger stand vor der Rente, Inge Jaehner war schwer krank; in einer solchen Situation bleibt natürlich viel liegen. STADTBLATT: „Was wissenschaftliche Mitarbeiter angeht, sind wir derzeit nicht handlungsfähig“, haben Sie damals gesagt. NILS-ARNE KÄSSENS: Und das gilt noch heute. Wir haben zwar trotzdem schon viel angeschoben: neue Nussbaum-Dauerausstellung, neue Corporate Identity, Umbau des Akzisehauses … Aber das heißt natürlich nicht, dass das so auf Dauer funktioniert. 2018 bekommen wir drei neue Mitarbeiter. Danach sind wir zwar immer noch nicht mehr als eine Minimalbesetzung, aber das macht uns zukunftsfähig. Natürlich wird es dauern, bis sich das auswirkt. STADTBLATT: Aber es gibt Änderungen, die kamen sehr schnell. Die Entfernung der düsteren Folie von den Fenstern des Oberlichtsaals des Kulturgeschichtlichen Museums zum Beispiel. Endlich keine deprimierende Höhle mehr. NILS-ARNE KÄSSENS: Ja, das war mir sehr wichtig, dass die wegkommt. Architektur sollte wirken wie sie gedacht ist. STADTBLATT: Bleiben wir noch einen Moment beim Oberlichtsaal. Sind die Zeiten vorbei, in denen

man, wie beim Schoeller Photo Award 2015, noch nicht mal einen Hinweis auf die dortige Ausstellung vorfand, Tür zu, alles wie tot? NILS-ARNE KÄSSENS: Dieses Jahr hat der Award weit mehr Sichtbarkeit bekommen. Früher war das ja wirklich eine Art closed shop. Top quality, aber eher für Insider. Wir haben unsere Zusammenarbeit mit Schoeller stark intensiviert, auch mehr Geld in die Hand genommen. Und wir haben ein neues Veranstaltungsformat ausprobiert: Ich habe die Gewinner interviewt. Kam sehr gut an. STADTBLATT: Wer sich im Oberlichtsaal rechts hält, konnte bisher in den Dürer-Raum abbiegen. Im Moment ist der zu: Umbau. NILS-ARNE KÄSSENS: Ja, alles dort war zwar wie für die Ewigkeit gebaut. Aber in der Praxis hat die Idee des Schaudepots nie funktioniert. Was schade war, denn unsere Dürer-Sammlung ist wirklich eindrucksvoll. Aber der Raum wirkte wie ein Durchgangsraum. Länger aufgehalten hat sich da niemand.

„Was wir brauchen, sind Möglichkeitsräume.“ STADTBLATT: Auch das schummrig fahle Antikenzimmerchen links des Oberlichtsaals war immer ein Problem. Irgendwas Altägyptisches, dürftig erklärt, lieblos arrangiert, von dem wohl niemand je gewusst hat, warum es hier überhaupt gezeigt wird ... NILS-ARNE KÄSSENS: Unsere Sammlungen sind unser großer Schatz. Aber es ist wichtig, vom Besucher her zu denken, und der braucht Verweil-Qualität. Ich muss ihm eine Dramaturgie bieten, die ihm Lust macht, auf Entdeckung zu gehen. Was wir brauchen, sind Möglichkeitsräume. Räume, die zu stark determiniert sind, zu statisch, zu wenig zum Erforschen einladen, durchaus auch zum Experiment, in denen nicht auch einmal etwas Neues passiert, sind problematisch. STADTBLATT: Auch „Museumscafé“ ist im Quartier bald kein Fremdwort mehr. NILS-ARNE KÄSSENS: Der Besucher braucht Ruhezonen. Um über das Gesehene nachzudenken, um sich zu entspannen, sich auszutauschen. In den Wintergarten der Villa Schlikker kommt ein Café; das erstreckt sich dann bis in den Garten. Und im Nussbaum-Haus richten wir eine Lounge ein, mit leichten, flexiblen Sitzsäcken statt der alten, unbequemen, schweren Sofas. Und, ganz witzig: Wir möblieren das mit ausgedientem, recyceltem

Ausstellungsinventar. Da kann man dann in Magazinen blättern, ins Internet gehen … STADTBLATT: Patricia Mersinger, Leiterin des Fachbereiches Kultur der Stadt, hat von vornherein auf einen „konzeptionellen Neustart“ gedrungen. Wie haben Sie das empfunden? Eher als Druck? Eher als Schub? NILS-ARNE KÄSSENS: Als spannende Herausforderung. STADTBLATT: Aus dem neuen Quartier wird ja vielleicht sogar ein „Bundesfriedensmuseum“, wenn es nach der „Kulturstrategie 2020“ der Stadt geht. Ist das nicht ein Griff zu sehr fernen, sehr großen Sternen? NILS-ARNE KÄSSENS: Wichtig ist, das Thema Frieden ernst zu nehmen, Friedensstadt. Und unser Ensemble ist prädestiniert dafür. Wir haben das Haus der Täter – die frühere NSDAP-Zentrale Villa Schikker. Und gleich daneben das Haus der Opfer – das Nussbaum-Haus. Hier das Thema Frieden erlebbar zu machen, begreifbar, in allen seinen Facetten, mit bundesweiter Ausstrahlung, ist schon denkbar. STADTBLATT: Nussbaum ist Ihr Hauptprofil. Aber wie vermarktet man einen ja nicht gerade erstrangigen Maler, in den alle Schulklassen der Region schon zwangsentsandt wurden, der im Grunde nur noch für Touristen neu ist? NILS-ARNE KÄSSENS: Nussbaums Lebensgeschichte ist an Dramatik zwar nicht zu überbieten. Aber wenn ich möchte, dass ein Besucher mehr als nur einmal kommt, muss ich ihm zeigen: Nussbaum hat mit uns allen zu tun, mit dem Jetzt und Hier. Das Quartier ist der perfekte Ort für zeitgenössische Themen: Flucht, Exil und Vertreibung, religiöse und politische Identität. Auch für Ausblicke in die zeitgenössische Kunst. Es muss sich ständig erneuern: Wechsel weckt Interesse. Und wir müssen zeigen: Es ist kein politisch neutraler Ort – es ist ein Ort mit einer Haltung. STADTBLATT: Mit einer neuen, sehr sparsamen, themenstrukturierten Hängung im Nussbaum-Haus haben Sie angefangen. Wie geht es weiter? Auch das Akzisehaus erneuert sich ja. NILS-ARNE KÄSSENS: Einer der schönsten Räume des ganzes Quartiers! Auch ihn machen wir viel sichtbarer, als Entree für die Stadt. Als Ort für Konzerte, Lesungen, Artist Talk, auch in den Abendstunden. Da sehen dann alle: Hier herrscht Leben! Vielleicht findet ja auch mal ein 24-Stunden-Museum statt. STADTBLATT: Die Villa Schlikker wird zum Experimentalraum? NILS-ARNE KÄSSENS: Da finden dann Workshops statt, Seminare – mit Hans Calmeyer als spiritus rector, dem wir dieses Haus widmen. STADTBLATT: Die Stadtgeschichte-Ausstellung? NILS-ARNE KÄSSENS: Eines der ganz großen Räder, die wir drehen. Da wird es partizipative Elemente geben. Möglichkeiten für die Osnabrücker, die Ausstellung aktiv mitzugestalten. STADTBLATT: Letzte Frage: Die IHK Osnabrück geriet im Frühjahr in die Kritik, als sie ankündigte, drei Nussbaum-Werke zu verkaufen, die derzeit bei Ihnen als Dauerleihgabe zu sehen sind. NILS-ARNE KÄSSENS: Das sind Konflikte, die man aushalten muss. Wir sind in Gesprächen mit der IHK. Ich bin optimistisch, das lässt sich gütlich lösen. STADTBLATT 12.2017 13


titel

AUCH IN ROT – ANNALENA KLEIN IST STOLZ AUF IHRE VINYL-SAMMLUNG

Gut aufgelegt Eine Runde durch die Osnabrücker Vinyl-Szene Eigentlich war sie längst totgesagt. Ihr Marktanteil lag zeitweilig bei nicht einmal mehr 0,5 Prozent. Doch in Zeiten digitaler Downloads und einem nahezu unendlichen Überangebot an Musik via Streaming, erlebt die analoge Schallplatte eine kleine Renaissance. Auch in Osnabrück. TEXT + FOTOS KATHARINA LEUCK

v

orsichtig legt Mario Schoo eine frische Platte auf den Plattenspieler der neuen Ladentheke von Fundament Schallplatten in der Hasestraße, während sein Geschäftspartner Christoph Klick die Scheiben in der Auslage zurecht rückt. Heimlich findet die Nadel ihre Spur, Momente später füllen warme, exotische Klänge den Raum. Etwas aus Afrika, vermutlich aus dem Senegal. „Entschuldigung, was läuft denn da gerade?“, fragt ihn kurz darauf ein Kunde.

14 STADTBLATT 12.2017

Die Schallplatte ist wieder salonfähig. Während die CD-Verkaufszahlen seit einigen Jahren deutlich zurückgehen, hat die Schallplatte 130 Jahre nach ihrer Erfindung laut Angaben des Bundesverbands Musikindustrie heute in Deutschland wieder einen Marktanteil von fünf Prozent, immerhin. Tendenz steigend: Bei einem Wachstum von 17,6 Prozent im ersten Halbjahr 2017 spricht die Industrie gar von einem anhaltenden Boom. Das merken auch Mario Schoo und Christoph Klick in den neuen Räumlichkeiten von Funda-

ment Schallplatten, in denen sie seit Anfang September nun gut 8.000 Schallplatten unterschiedlichster Richtungen und überwiegend aus zweiter Hand anbieten. Darunter Raritäten oder auch schon mal ganze ausrangierte Sammlungen aus Diskotheken, wie beispielsweise dem Osnabrücker Hyde Park oder dem E-Werk in Erlangen. Gut 30 Quadratmeter in bester Lage stehen ihnen jetzt zur Verfügung. Zuvor hatten die beiden Musikliebhaber ihr Geschäft vier Jahre lang innerhalb des benachbarten Shock Records & Coffee auf


der gegenüberliegenden Straßenseite und waren sie damals nichts anfangen: „Mit Boybands konnte dort laut Visions-Magazin mit ihrer 6,5 Quadrat- man mich jagen“, erzählt die Journalistin mit meter großen Verkaufsnische der kleinste Platten- leicht angewidertem Gesichtsausdruck. Die Platladen Deutschlands. „Der sind wir jetzt definitiv ten ihrer Eltern waren dagegen viel interessanter und stecken auch heute für sie voller Ernicht mehr, aber dafür haben wir endlich innerungen. An Partys, an Freunde, genug Platz“, schmunzelt Christoph an Bandentdeckungen. Klick und blickt auf die Platten„Vinyl ist für mich wie ein guregale, die im lichtdurchflutetes Glas Rotwein. Man muss ten Verkaufsraum bis unter es genießen“, findet Annaledie Decke reichen. na. Dazu gehört für sie das Derweil durchstöbern Stöbern in Geschäften und mehrere Besucher zwischen Flohmärkten genauso wie 15 und 80 das sortierte Andie Haptik, besonders kunstgebot vor den großen SchauAnnalena Klein voll gestaltete Cover oder der fenstern, begutachten kunstSchallplatten-Liebhaberin dynamische, warme Klang mit voll aufgemachte Cover, studieseinem gelegentlichen Knistern ren Songlisten und Ausgabejahre. und Knacken. Der Umgang mit Musik Sie sind auf der Suche nach ihrem sei so einfach viel wertschätzender und benächsten persönlichen Schatz. wusster. Und so laufen auch heute noch ihre mittlerweile rund 300 Platten in ihrem neuen WohnPapas alter Plattenspieler Zu ihnen gehört hin und wieder auch Annalena zimmer auf Papas altem Plattenspieler. Im OrigiKlein. Wenn die 27-jährige Wahl-Osnabrückerin nalzustand von 1976. Gut, die Abdeckhaube ist inZeit hat, streift sie gerne über Flohmärkte, Schall- zwischen eine andere. plattenbörsen oder durch die Osnabrücker Plattenläden in der Hasestraße, um ihre Sammlung zu er- Zwischen Antiquitäten gänzen. Dabei zählt für sie aber nicht die Masse: und High-End-Geräten „Ich sammle nur Platten, die ich wirklich haben Geschichten wie die von Annalena kennt Lutz will oder die mir etwas bedeuten.“ Friedrich nur zu gut. Viele Studenten kommen mit

„Vinyl ist für mich wie ein gutes Glas Rotwein. Man muss es genießen.“

DEIN E K GESCHEENR FIND

ABSOLUT LIVE

MUSIK GODEWIND

Die Weihnachts-Akustik-Tour 17.12.17 Osnabrück · OsnabrückHalle

SANTIANO

Im Auge des Sturms - Die große Arena Tournee 2018 27.02.18 Halle/Westfalen · GERRY WEBER STADION Das Beste von

FANTASY

Die Jubiläumstournee Mit allen Hits! 13.04.18 Osnabrück · OsnabrückHalle

INA MÜLLER & BAND Singt draussen - Tour 2018 20.07.18 Halle/Westfalen · GERRY WEBER STADION

KABARETT & COMEDY JOGIS ELEVEN Jetzt Erscht recht! 25.01.18 Osnabrück · Rosenhof

LUKE MOCKRIDGE

Lucky Man 24.03.18 Halle/Westfalen · GERRY WEBER STADION

ELEKTRONIK, HOUSE, JAZZ, REGGAE ... – RUND 8.000 PLATTEN HABEN MARIO SCHOO UND CHRISTOPH KLICK IN IHREM GESCHÄFT „FUNDAMENT SCHALLPLATTEN“

KURT KRÖMER

Stresssituation - Tour 2018 19.10.18 Osnabrück · OsnabrückHalle

SHOW SENNA GAMMOUR Liebeskummer ist ein Arschloch! 08.02.18 Osnabrück · OsnabrückHalle

Angefangen hat für sie alles mit Papas altem Plattenspieler. „Das war ein Dual 704 aus den 1970ern“, erklärt sie. Annalena erinnert sich: „Mein Vater war zunächst ganz schön skeptisch, als ich damals mit meinen 15 Jahren anmarschiert kam und das seit Jahren brachliegende Gerät für mich beanspruchen wollte.“ Irgendwann habe er dann aber doch eingelenkt. Die ausgedehnten Schallplattensammlungen der Eltern gab es kurz darauf dazu. Creedence Clearwater Revival, Hannes Wader, Bob Dylan. Mit aktueller Musik konnte

Papas altem Equipment in sein Geschäft und wollen wissen, ob und wie das noch zu retten ist. Seit 1976 betreibt er das HiFi-Spectrum in Osnabrück, seit fünf Jahren davon am Arndtplatz im Katharinenviertel. In 21 Jahren hat er in seinem Fachgeschäft unzählige neue und alte Plattenspieler, HiFi-Anlagen und Lautsprecher verkauft, repariert und restauriert. „Wir hatten hier gerade VintageWochen, deshalb stehen hier so viele alte Schätzchen rum“, entschuldigt er sich. Neben hochmodernen, kunstvoll gestalteten und teils selbstent- F

KATRIN BAUERFEIND Live 07.04.18 Osnabrück · Rosenhof

STEFFEN HENSSLER Henssler tischt auf...! 07.05.18 Osnabrück · OsnabrückHalle

TICKETS & MEHR EVENTS: WWW.KARTEN-ONLINE.DE WWW.ABSOLUT-LIVE.COM

STADTBLATT 12.2017 15


titel

DER MANN FÜR DIE HARDWARE – HIFI-EXPERTE LUTZ FRIEDRICH

MARKUS PREAD (LI.) UND TOMMY SCHNELLER – SIND MIT IHREN BANDS AUF DER OSNABRÜCK-PLATTE „12 SONGS FROM THE CITY OF PEACE“

wickelten High-End-Geräten türmen sich im Ver- Ausgewählt von einer Jury, exklusiv auf Vinyl, gekaufsraum Jahrzehnte alte Plattenspieler, Ton- presst bei Pallas in Diepholz. Man hätte gerne mehr als 12 Bands genommen, doch der Platz auf bandgeräte und riesige Boxentürme. „Das kommt gerade alles wieder“, freut sich Lutz einer Platte sei eben begrenzt, erzählt Jury-MitFriedrich. Er merkt aber auch an, dass gerade im glied Martina Scholz von der Lagerhalle. Die eheprofessionellen Bereich die Schallplatte nie ganz malige DJane besitzt selbst mehr als 1000 Schallweg war: „Jeder DJ, der etwas auf sich hält, legte platten und hört Musik zuhause eigentlich gar nicht mehr anders. schon immer Platten auf“. Ursprünglich sollte die OsnaEgal ob Profi oder Einsteiger, in seibrück-Platte nur ein Geschenk nem Geschäft sollte eigentlich jeWir verlosen der Stadt für besondere Gäste der fündig werden. Vom hoch3 x das Album sein. „Da die Nachfrage inwertigen Startermodell der „12 Songs from the zwischen aber so groß ist, Marke Pro-Ject zu gut 200 gehen 300 Stück davon Euro bis hin zu absoluten City of Peace“. auch in den offiziellen VerTop-Geräten der Marken PerEinfach eine Mail an: kauf, dazu noch einmal 100 petuum Ebner oder Acoustic redaktion@stadtblatt-osnabrueck.de Stück als Colored Vinyl“, verSolid jenseits der 5000 Euro Stichwort: Vinyl kündet Gerhard Meyering bei ist im HiFi Spectrum alles zu Einsendeschluß: 12.12.2017 der Präsentation der Platte Mithaben. Gerade für Einsteiger sei te November im Friedensaal des es aber wichtig, darauf zu achten, Rathauses. Wie alle auf der Platte verdass man auch den passenden Verstärtretenden Künstler, freut sich auch Bluesker hat. „Der braucht vor allen Dingen einen Phono-Eingang, da der Ton der Platte sonst nicht Sänger Tommy Schneller, dabei sein zu dürfen: abgespielt werden kann“, erklärt Friedrich gedul- „Für mich ist das wirklich eine große Ehre. Der dig. Fehle dieser, wie das bei vielen Geräten der Sampler zeigt einfach toll, was Osnabrück kreativ und musikalisch zu bieten hat.“ Fall ist, ist ein Vorverstärker nötig. Woher der neue Schallplattenboom auf einmal kommt? Für Lutz Friedrich ist er eine klare Gegen- Vinyl aus Leidenschaft bewegung zur allgegenwärtigen Digitalisierung: Ähnlich sieht das auch Gerald Oppermann von der „Eine bewusste Entschleunigung. Dazu hat das al- Osnabrücker Platten- und Vertriebsfirma Timezone les einfach eine ganz andere Qualität.“ Records, der in Vertretung für die aktuell die Charts stürmenden Mr. Hurley & Die Pulveraffen die PlatEine Schallplatte für Osna- tenpräsentation besucht: „Eine echt tolle Mischung.“ Die Renaissance der Platte liegt in seinen brück mit Robin Schulz Eine ganz andere Qualität hatte auch die Stadt Os- Augen in der Haptik, im Haben wollen. Viele Platnabrück im Sinn, als sie den Vorschlag, „Osna- ten landeten dank Download-Codes wohl auch oft brück-Vinyl“ zu machen, in die Tat umsetzte. „CDs ungespielt im Regal, vermutet er. Nicht nur deskann jeder“, erklärt Ideengeber Gerhard Meyering halb steht er als Geschäftsmann dem Vinyl-Hype vom Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit der auch ein wenig kritisch gegenüber: „Streng geStadt Osnabrück, „wir wollen Unikate schaffen“. nommen ist Vinyl wirklich nur etwas für Fans, Das Ergebnis ist der Sampler „12 Songs from the Sammler und Liebhaber. Die Platte wird auf keinen City of Peace“, der einen vielseitigen Querschnitt Fall das Digitale wieder verdrängen.“ Es werde gerade zwar sehr viel produziert und durch die aktive Osnabrücker Musikszene zwischen Robin Schulz und Dampfmaschine liefert – die Nachfrage von Seiten der Bands nach Vinyl16 STADTBLATT 12.2017

Veröffentlichungen sei ebenfalls sehr groß, doch die Produktionskosten für eine Pressung haben es im Vergleich zu CD und digitalem Download in sich. „Eine Auflage von 300 Stück kostet allein in der Herstellung 2000 Euro“, erklärt Oppermann. Transport, Versand, etc. seien dort noch nicht mal eingerechnet. „Deshalb muss der Verkaufspreis einer neuen Platte eigentlich bei mindestens 25 Euro liegen, wenn man keinen Verlust einfahren will. Und das muss man dann erst mal verkaufen.“ Bei Bands mit entsprechender Fanbasis lohne sich das oft nur direkt nach den Live-Konzerten als Merchandise-Artikel. „Bei Amazon und Co. bleibt da fast nichts übrig.“

Ein Herzenswunsch Auch Malte Thiede, Gitarrist der Osnabrücker Indiepunk-Band Hi! Spencer hört zu Hause am liebsten Musik auf Platte: „Das ist einfach die wertschätzendste Art, Musik zu hören. Man nimmt jedes liebevolle Detail wahr, ob im Artwork oder der Aufnahme.“ Doch der hohe Kostenfaktor hatte auch den 23-Jährigen und seine Bandkollegen zunächst davon abgehalten, ihre Musik auf Vinyl zu veröffentlichen. „Es war natürlich ein Herzenswunsch, unsere Musik auch mal auf Vinyl gepresst in der Hand zu halten“, erklärt er. Aber das finanzielle Risiko sei ihnen beim Debütalbum noch zu groß gewesen. 2016 ging der Wunsch dann aber doch in Erfüllung. Die EP „Kopf in den Wolken“ erschien als Schallplatte. Laut dem Münsteraner Plattenlabel Uncle M, bei dem Hi!Spencer seit kurzem unter Vertrag sind, soll das voraussichtlich auch nicht die einzige Hi!Spencer-Vinyl bleiben.

Cover mit Cover Für das Foto auf der STADTBLATT-Titelseite haben wir das Cover des Albums „Ist das alles?“ von Die Ärzte nachgestellt. Unsere Models sind auf „12 Songs from the City of Peace“ vertreten: Viviane Kudo mit ihrem gleichnamigen Duo und Angelino Wagener mit seiner Band Taiga. Michael Jacksons „Thriller“ bot sich als Requisite an, weil es das weltweit meistverkaufte Album aller Zeiten ist.


05.02.2018 DER GROSSE LORIOT ABEND

14.02.2018 WINCENT WEISS

27.02.2018 HELGE SCHNEIDER

10.03.2018 TILL BRÖNNER

25.03.2018 FALCO – DAS MUSICAL

29.04.2018 DAN SPERRY

Noch mehr Shows, Konzerte & Comedy unter osnabrueckhalle.de Tickets: Ticket-Service OsnabrückHalle Weihnachtsöffnungszeiten: Mo.–Fr.: bis 15.12.: 9:00–18:00 Uhr I bis 22.12.: 9:00–19:00 Uhr I Sa. 23.12.: 9:00–14:00 Uhr Telefon 05 41.34 90-24 · ticketservice@osnabrueckhalle.de · osnabrueckhalle.de

STADTBLATT 1.2017

4


FOTO: HARFF-PETER SCHÖNHERR

neumarkt

Endlich passiert was 2018 kommt Bewegung in den neuen Neumarkt. Die Platzgestaltung beginnt, vor H&M und auf dem Sportarena-Grundstück entstehen zwei neue Gebäude, und eine Initiative überrascht mit einer alternativen Nutzung für das Einkaufscenter-Areal. Ein Blick auf die aktuelle Ideen- und Gemengelage zur Mitte Osnabrücks. VON MARIO SCHWEGMANN

tätstüchtige wie renditefähige Alternative zum geplanten Einkaufscenter.“ Dafür wurde in den letzten Wochen intensiv und „Eigentlich müssten alle froh darüber sein, dass kreativ geplant. Die Ehrenamtlichen haben sich in wir ein Alternativkonzept für das Neumarkt-Center Arbeitsgruppen wie „Einzelhandel und Gastronoerarbeiten – die Stadtverwaltung, die Politik und mie“, „Wohnen“ oder „Neue Bibliothek“ zusamauch Unibail-Rodamco. Ich habe noch nie ein The- mengefunden, unter der Leitung einer Steuerungsma erlebt, dass eine so hohe Zustimmung bei Bür- gruppe, deren Mitglieder geballtes Knowhow ausgern, Unternehmen und gesellschaftlichen Orga- weisen: von Mechthild Möllenkamp (Präsidentin nisationen findet wie unser Planungsprozess. So des Handels- und Dienstleistungsverbandes Osnaeine Initiative habe ich noch nie erlebt.“ Reinhart brück-Emsland e.V.) bis Bernd Dälken (Dipl. Ing. Richter ist Kommunalberater und Initiator der Kon- Architekt). Drei Bebauungs- und Nutzungsvarianzeptgruppe NeumarktPlanB. Eine Initiative von ten wurden erarbeitet und werden nun der Öffentmehr als 40 Osnabrücker Bürgern, die in den letz- lichkeit präsentiert. „Wir möchten den Neumarkt ten drei Monaten ihre Fachkompetenzen genutzt zu einem Quartier mit einer Mischnutzung aus haben, um ein Alternativkonzept für die Entwick- Wohnen, Einzelhandel, Bildung und Gastronomie lung des Neumarktquartiers zu erabeiten. Die Ent- entwickeln.“ Ein wichtiger Nutzungswicklungen am Neumarkt „Wir möchten den Neumarkt zu einem wunsch ist der Neubau eiverfolgt Reinhart Richter Quartier mit einer Mischnutzung aus ner modernen Stadtbiblioseit Jahren – er entschloss Wohnen, Einzelhandel, Bildung und thek auf 7000 Quadratmesich zu handeln, weil zurGastronomie entwickeln.“ tern, Ecke Neumarkt/Jozeit NormenkontrollklaReinhart Richter, hannisstraße. Richter: gen gegen den BebauungsKonzeptgruppe NeumarktPlanB „Wünschenswert wäre eiplan für das neue Einkaufsne Open Library nach dem center am Oberverwaltungsgericht in Lüneburg verhandelt werden. „Im Vorbild „DKK1“ in Aarhus, in der die Osnabrücker 24 Stunden am Tag Medien nutzen und ausleihen schlimmsten Fall zieht sich das bis 2025 hin.“ Damit das nicht passiert, hat er die Konzeptgrup- können. So eine Bibliothek würde dann der wichpe NeumarktPlanB ins Leben gerufen. Reinhart tigste Treffpunkt in der Stadt.“ Wichtig ist auch Richter leitete von 1975-1987 das Kulturamt der der Bau von vielen Wohnungen an der Großen RoStadt Osnabrück. In dieser Zeit war er auch Mit- senstraße und Seminarstraße. Wie geht es jetzt weiter? Reinhart Richter: „Nach glied der damals neu eingerichteten Arbeitsgruppe Stadtentwicklung. Seit 1987 ist Richter selbststän- der Vorstellung unserer Konzepte für den Neudiger Kulturberater und begleitet vor allem Kom- markt, werden wir auf die Ratsfraktionen zugehen. munen bei strategischen Planungsprozessen. Was Auch mit Unibail-Rodamco suchen wir das Geder Konzeptgruppe für den Neumarkt vorschwebt: spräch. Der Investor hat bereits angedeutet, sich „Wir möchten der Stadt, dem Rat, der Verwaltung vorstellen zu können, das Gesamtgrundstück aufund dem Investor Unibail Rodamco ein zukunfts- zuteilen und außer Einzelhandelsflächen auch öffnendes Projekt vorstellen – eine zugleich reali- Wohnungen und Büroflächen zu bauen.“

f DIE INITIATIVE

18 STADTBLATT 12.2017

f DER VISIONÄR Eine treibende Kraft bei der Umgestaltung des Neumarkts ist seit über 20 Jahren der Osnabrücker Kaufmann Dr. Theodor Bergmann. „Ich habe schon 1995 dem damaligen Oberbürgermeister Fip ein Video präsentiert, wie der Neumarkt einmal aussehen könnte.“ Obwohl Bergmann seit einigen Jahren in Hamburg lebt, beschäftigt er sich derzeit wieder täglich mit Osnabrücks Mitte – er ist der größte Grundstücksbesitzer am Neumarkt und hat dort für 2018 neue Bauvorhaben geplant. „Der Neumarkt ist Osnabrücks Mitte – und diese Mitte muss wieder zum Zentrum einer urbanen Stadt werden.“ Insgesamt sind es drei Projekte, die Bergmann realisieren möchte. Da ist das so genannte „Baulos II“, das Grundstück vor dem H&M-Gebäude. Hier plant Bergmanns Immobiliengruppe den Bau eines Objektes mit Einzelhandel sowie einem Boutiquehotel mit modernem großstädtischen Flair. Vor dem Gebäude sollen sich Cafés ansiedeln, „um den Platzcharakter zu unterstützen.“ Ein Blickfang wird zudem ein großes Outdoor-Videoboard sein. Das zweite Vorhaben ist die Neubebauung des Sportarena-Gebäudes. „Wir reißen das jetzige Gebäude ab und werden dort ein Mittelklassehotel mit 130 Betten bauen, inklusive zweier Gastronomiebetriebe und einer Tiefgarage. Sowohl für das Baulos II als auch für die Sportarena-Neubebaung gilt: Ab Herbst 2018 wollen wir bauen.“ Den Kaufmann treiben aber nicht nur Zahlen und Gewinne an. Osnabrück bezeichnet Bergmann nach wie vor als „Stadt, die mir am Herzen liegt“. Und den Neumarkt sieht er als zentrales Element für Osnabrücks Zukunft. „Osnabrück muss dringend an Attraktivität gewinnen, damit die Kaufkraft nicht ins Internet abwandert. Und ein starker Neumarkt strahlt auch auf andere Quartiere aus.“


f DIE POLITIK

f DER INVESTOR

Die amtierende Vorsitzende des Rats der Stadt Os- Wie Osnabrücks Mitte demnächst aussehen wird, nabrück, Eva-Maria Westermann (CDU), fasst die hängt stark davon ab, ob das geplante EinkaufsNeumarkt-Problematik griffig zusammen: „Wir center vom Düsseldorfer Investor Unibail-Rodamwollen alle, das etwas passiert – und zwar schnell.“ co, dem „größten börsennotierten Unternehmen Der Rat wünscht sich, dass Europas im Bereich Ge„Wir wollen alle, das etwas passiert Bewegung in die Sache werbeimmobilien“, realisiert – und zwar schnell.“ kommt. „Vor allem der Oberwird. Doch wie ist der Plabürgermeister sucht immer nungsstand bei dem Global Eva-Maria Westermann (CDU), Vorsitwieder das Gespräch mit Player? Darüber sprachen zende des Rats der Stadt Osnabrück dem Investor Unibail-Rowir mit Dr. Michael Hartung. damco.“ Doch mehr als poliDer Bauingenieur und Dipl.tische Diplomatie ist kaum drin. „Unibail ist Ei- Wirtschafts-Ingenieur verantwortet seit März 2017 gentümer des Grundstücks, und so lange dies der als neuer Chief Development Officer den Bereich Fall ist, müssen wir auf weitere Schritte von Unibail Development bei Unibail-Rodamco. warten.“ Ein erster Schritt wäre eine offizielle Abrissanzeige von Unibail – bislang Fehlanzeige. Die Tiefbauarbeiten am Neumarkt sind beendet – der Bau des geplanten Shopping Centers könnte beginnen. Für wann planen Sie den ersten Spatenstich? Wann genau wir mit den Bauarbeiten beginnen können, hängt von vielen Faktoren ab. Dabei liegt nicht alles allein in unserer Hand. Wir setzen uns derzeit beispielsweise mit der Normenkontrollklage eines Nachbarn auseinander, die vom Tisch sein muss, bevor wir loslegen können. Die Entwicklungen rund um das Projekt haben aber in letzter Zeit wieder deutlich Fahrt aufgenommen. Das macht auch uns zuversichtlich. Wir hoffen, dass es bald losgehen kann. Wie wird das neue Shopping Center aussehen? Der Entwurf sieht eine zweistöckige, geschwungene Mall mit einem modernen Innendesign vor. Wir profitieren hier von der Kreativität und dem Knowhow unseres gesamten Unternehmens und unserer Partner wie den Innenarchitekten von Saguez & Partners. Die Außenfassade erinnert an verschachtelte Schaukästen, womit wir die Neugier der Besucher wecken möchten. Können Sie schon Namen von Unternehmen Wo noch das Sportarenanennen, die Teil des Osnabrücker Shopping gebäude steht, plant Centers werden? Dr. Theodor Bergmann Unsere Aktivitäten konzentrieren sich im Moment ein Mittelklassehotel auf die Ankermietbereiche. Das sind Mietbereiche mit 130 Betten mit mehr als 500 Quadratmetern. Mit dem Marken-Modegeschäft Sinn-Leffers haben wir bereits Seit 2014 ist das Grundstück mit dem Wöhrl/Yp- einen Vertrag geschlossen. Bis Ende des Jahres so-Gebäude im Besitz von Unibail Rodamco. Im werden wir weitere Namen nennen können. Juli 2014 hat der Rat, gegen die Stimmen des OB Wie sieht es mit der Aufenthaltsqualität im und der CDU, einen Durchführungsvertrag mit dem Shopping Center aus? Investor zum Bau eines Einkaufscenters geschlos- Uns ist es wichtig, dass sich die Kunden bei uns sen. Der Vertrag ist bald vier Jahre alt und harrt wohl fühlen. Wir planen deshalb mit einem überweiter der Umsetzung – da steht die Frage im durchschnittlich hohen Gastronomieanteil. Unsere Raum, ob das Einkaufscenter überhaupt noch die Pläne sehen auch kein klassisches Kaufhaus vor, zeitgemäße Lösung ist. „Politisch haben wir kei- sondern eher einen Ort, an dem sich Menschen nen Einfluss auf das Grundstück mehr, aber wenn wie auf einem Marktplatz treffen und ihre Freizeit für Unibail auch eine andere Nutzung vorstellbar verbringen können. ist, dann wäre es sicher begrüßenswert, auf dem Werden auch in Osnabrück vorhandene Shops Neumarkt auch Wohnraum entstehen zu lassen.“ in das neue Shopping Center einziehen? Ob das Ypso-Gebäude auch 2018 weiter verwit- Im Durchführungsvertrag wurde beschlossen, dass tert? Eva-Maria Westermann: „Das ist schon trost- die Hälfte der Läden an Geschäfte vermietet werlos. Wir möchten als Rat zumindest eine andere den muss, die bislang nicht in Osnabrück vertreten sind. Daran werden wir uns natürlich halten und Fassadengestaltung, falls nicht gebaut wird.“ FOTO: ADMETUS

Zu einem starken Neumarkt gehört für Bergmann der Bau des Einkaufcenters auf dem Gelände des ehemaligen Wöhrlgebäudes. Grundstücksbesitzer hier ist das Unternehmen Unibail-Rodamco, bei dem er Mitgesellschafter ist. „Ich hoffe, dass alle drei Bauvorhaben schnell realisiert werden können, damit der Neumarkt wieder zum einem echten Zentrum wird.“ Auch beim Einkaufscenter geht Bergmann davon aus, dass in 2018 Baubeginn ist. „Wenn das Projekt nicht ausgebremst wird.“ Zu den Plänen der Richter-Initiative sagt er: „Es ist mir unverständlich, dass sich ein Personenkreis zusammengefunden hat, der ein fremdes Grundstück, dass mit einem städtebaulichen Vertrag gemeinsam mit der Stadt Osnabrück mit einer bestimmten Bebauungsabsicht belegt ist, nachdem ein vorhabenbezogener Bebauungsplan rechtskräftig ist, anderweitigen Planungen unterzieht und dies nicht nur im stillen Kämmerlein ge-

schieht, sondern unter Einschaltung der Öffentlichkeit. Ich frage mich, wie die in dieser Initiative federführenden Personen darüber denken würden, wenn man ein Grundstück, das sich in ihrem Besitz befindet, anderweitig überplanen würde. Dies gilt umso mehr, als die Firma Unibail-Rodamco und die Stadt Osnabrück ihre Absichten klar und deutlich formuliert haben und sich auch nach den bestehenden Verträgen gar keine Notwenigkeit ergibt, die Bebauung jetzt bereits zu beginnen. Beide Seiten also, sowohl der Investor als auch die Stadt Osnabrück, befinden sich innerhalb der vertraglich vereinbarten Fristen. Ich erachte diese Vorgehensweise für geeignet, die Reputation des Entwicklers und des Projektes zu unterminieren und letztlich auf eine nicht seriöse Art die Planung anderer Leute zu torpedieren.“

STADTBLATT 12.2017 19


So soll es auf dem jetzigen Wöhrl-Grundstück mal aussehen – das Einkaufscenter „Oskar“ von Unibail-Rodamco

so einen großen Beitrag dazu leisten, die Attraktivität Osnabrücks als Shopping-Destination maßgeblich zu steigern. Der Osnabrücker Einzelhandel ist angesichts Gegen die Bebauungspläne Nr. 525 und 600 (Am Ihres geplanten Shopping Centers zwiegespal- Neumarkt) der Stadt Osnabrück sind zurzeit mehten: Einige Geschäftsleute erwarten eine Be- rere Normenkontrollverfahren beim Oberverwallebung der City. Andere befürchten, an Attrak- tungsgericht Lüneburg anhängig. Es geht dabei tivität einzubüßen. Was sagen Sie den kriti- vor allem um einen von Unibail-Rodamco geplanschen Stimmen? ten Bau eines Wendehammer als Teil des EinkaufWir gehen davon aus, dass der innenstädtische center-Areals, gegen den andere GrundstücksbeEinzelhandel von unserem Shopping Center profi- sitzer am Neumarkt klagen. Andrea Blomenkamp, tieren wird, auch wenn es Pressesprecherin Niedersächsi„Wir verfolgen den öffentlichen vielleicht zu der einen oder sches Oberverwaltungsgericht Diskurs hinsichtlich des Projekts anderen WettbewerbssituaLüneburg: „Derzeit laufen noch sehr aufmerksam.“ tion kommen wird. Aber Stellungnahmefristen, sodass Dr. Michael Hartung, Wettbewerb belebt bekanneine Terminierung in diesem Unibail Rodamco termaßen das Geschäft und Jahr nicht mehr zu erwarten ist.“ ist in jedem Fall ein Gewinn Allgemein richtet sich ein Norfür den Verbraucher, den wir bei der ganzen Dis- menkontrollverfahren gegen die Wirksamkeit der kussion nicht vergessen sollten. Osnabrück und genannten Bebauungspläne. Es kann allerdings die gesamte Innenstadt wird durch ein vielfältige- auch ohne eine Entscheidung bei der Normenkonres Angebot für Bewohner und Besucher noch at- trollklage gebaut werden – es müssten dann nur traktiver. die Folgen einer möglichen richterlichen EntscheiEs gibt seit dem Sommer 2017 eine Initiative, dung von Unibail baulich umgesetzt werden. die eine andere Nutzung für den Neumarkt fordert. Anstatt eines Einkaufscenters sollten dort u.a. Wohnungen und Kreativräume entstehen. Was sagen Sie dieser Initiative? Wir verfolgen den öffentlichen Diskurs hinsichtlich Am 27.10. fand in der Kunsthalle eine Bürgerwerkdes Projekts sehr aufmerksam und setzen uns in- statt zum so genannten „Masterplan Innenstadt“ tensiv mit allen Bedenken und Anregungen aus- statt. Dabei wurden in Arbeitsgruppen auch Ideen einander, die an uns herangetragen werden. zum Neumarkt entwickelt. Die AG „Kraftorte und Selbstverständlich prüfen wir, welche der Ideen Wegelinien“ wünscht sich für den Neumarkt einen und Ansätze in unseren weiteren Planungen viel- Platzcharakter mit Café s und einer Fußgängerbrüleicht Berücksichtigung finden könnten. Gleich- cke als Anbindung an das neue Shoppingcenter. zeitig müssen wir die Erwartungen aber auch Die AG „Freiräume“ hätte gerne den Verzicht auf bremsen, denn der Planungsstand ist schon sehr die Bebauung vor H&M sowie auf das Einkaufszenweit fortgeschritten. Eine gänzlich andere Nutzung trum. Stattdessen solle ein Mix aus Kultur, Bildes Neumarkts kann und wird es mit uns nicht ge- dung, Dienstleistung und Universität entstehen. ben. Wir sind fest davon überzeugt, dass unser Wer sich zukünftig in Sachen Neumarkt engaKonzept dem Großteil der Osnabrücker Bürger gieren will: Eine Mitarbeit ist etwa in den Arbeitsmehr Lebensqualität bringen wird. kreisen der Lokalen Agenda 21 möglich.

f DIE KLÄGER

f DIE BÜRGER

20 STADTBLATT 12.2017

FOTO: UNIBAIL-RODAMCO

neumarkt f DIE STADT Der Oberbürgermeister hat die Entwicklungen am Neumarkt zur „Chefsache“ erklärt. Und die Stadt wird damit anfangen, „die Maßnahmen anzugehen, die wir im Griff haben“, so Dr. Claas Beckord, Leiter des Teams Strategische Stadtentwicklung und Statistik. Der Diplom-Geograf leitet das Projektmanagement für den Neumarkt bei der Stadt Osnabrück. „Wir haben beschlossen, nicht mehr auf die Aktivitäten anderer zu warten – wir werden als Stadt 2018 mit der Platzgestaltung beginnen.“ In vier Abschnitten wird der Entwurf der Berliner Garten- und Landschaftsarchitekten Lützow 7 umgesetzt. Die beiden Leiter des Büros – La.Arch. Dipl.-Ing. Prof. Cornelia Müller und La.Arch. Dipl.Ing Jan Wehberg – sind gebürtige Osnabrücker und haben in der Stadt in letzter Zeit schon die Neugestaltung Öwer de Hase realisiert sowie den Campusplatz vor der neuen Hochschul-Mensa. Begonnen wird mit der Platzgestaltung 2018 im Bereich zwischen Landgericht und Große Straße. 2019 folgt der Bereich Johannisstraße sowie der Abschnitt vor dem ehemaligen Wöhrlgebäude, und bis 2021 soll die Platzgestaltung mit dem Bau der markanten Bushaltestelle auf der Nordseite abgeschlossen werden. Im Zuge der Neugestaltung wird unter anderem der Busverkehr neu organisiert, es wird Radaufsteller und Wasserspiele geben. Was die Stadt nicht selber in der Hand hat, sind die Pläne von Unibail-Rodamco. Claas Beckord: „Wir gehen weiter davon aus, dass ein Einkaufscenter gebaut wird. Allerdings hat sich das Marktumfeld seit dem Beginn der Planungen des Investors stark verändert, so dass Verzögerungen durch konzeptionelle Änderungen nachvollziehbar erscheinen.“ Ob sogar eine ganz andere Nutzung des früheren Wöhrl-Areals denkbar ist, im Sinne der Konzeptgruppe, mit Wohnungen? „Der Oberbürgermeister und die Ratsfraktionen begrüßen jede Initiative zur Wohnraumschaffung. Ob dies tatsächlich am Neumarkt geschehen kann, muss planungsrechtlich geprüft werden. Vor allem Fragen zur Lärm- und Schallemmission stehen derzeit entsprechenden Ideen entgegen.“ Und die Idee einer neuen modernen Bibliothek am Neumarkt? „Ob am Neumarkt eine neue Bibliothek entstehen soll, muss die Politik entscheiden – doch dann hätten wir den Leerstand am Markt. Aber egal welche Alternativen angedacht werden, am Ende sind Entwicklungen gegen die Interessen des derzeitigen Eigentümers der Flächen nur schwer umsetzbar.“

f ABSPANN Am Neumarkt passiert 2018 was. Und wer sich aktuell den vom motorisierten Individualverkehr befreiten Neumarkt anschaut, ahnt, welches Potenzial der großzügige Platz beinhaltet. Wie es auch ausgeht: Osnabrücks Mitte kann endlich der Mittelpunkt werden, auf den viele Osnabrückerinnen und Osnabrücker seit Jahrzehnten warten.


ANGEBOT

DES MONATS

Mein Leben. Mein Geld. Mein DUO-Spezial. Nur bis zum Fest:

Das DUO-Spezial Im aktuellen Marktumfeld kĂśnnte unser ! ( 4&6;'4(; 1%3;9);)(;:(6'&%6&3(;1(4% ,;;*(153(6';45;,,#;.#&.;9);-;&);%'; +,;;&13( 65(;!(&;;%(15(%5%'1; ;%(15(%5%'1;%5()64(3(%;()51 &%%3(%; '4(;14;&;'&1;%6&3(;()3(2%41;&; negativ auswirken kĂśnnen) &11(%;4(;14;(5 5;2()&5(% www.sparkasse-osnabrueck.de/angebot ;:96543;241;0/.-0.0,-+.;*9);:(6'&%6&3(%;&2;0$.,,,#".;!4(;; (1(%564(%; %6(3();4%)&54%(%;()&1)1(5(;%';;()45(;9);!(&; ;%(15(%5;%'1;();&65(%;4(;4%;'(51();)&(;2(4;;)();&)&11(; '();%;'();!(&&%;,0$;*)&%)5;%';%5();; .'(&.'(

S Sparkasse OsnabrĂźck


familiensache Kult im Kinderzimmer

FOTO: HANNAH-SOPHIE HILDEBRANDT

„Papa, darf ich die Puppe da haben?“ Das von einem Mädchen zu hören macht höchstens Sorgen um den Geldbeutel, aber vom eigenen SOHN??? Jungs haben mit Autos zu spielen, blau zu tragen und nicht zu weinen, sonst wären sie ja eine „Heulsuse“. Mädchen hingegen haben mit Puppen zu spielen, werden bevorzugt pink angezogen und bei ihnen ist Weinen keine Schwäche. Jungen spielen mit Schwertern, gehen mit Opa angeln und sind allgemein natürlich die Härteren. Später in der Schule sind sie die Stärksten bei den Naturwissenschaften und die Sportlicheren. Rosa Plüschtiere, pinker Lipgloss, das sind Mädchen. Sie spielen Prinzessin in rosa Kleidern oder mit Barbies, sind

Rot / blau – Mädchen / Junge? Es gibt Überschneidungen! eher an Kutschengespannen mit Einhörnern als an Autos interessiert, tragen wärmere Farben und ihnen liegen eher Fächer wie Kunst oder Musik. So das Klischee. Im Laufe ihrer Kindheit weitet sich der Prototyp, und der ein oder andere bricht aus: „Das ist doch was für Mädchen!“ ist ein oft gehörter Satz, doch sollte ein solches Schwarz-Weiß (oder eher Rosa-Blau) eine solche Rolle spielen? Pinke Glitzer-Zahnbürsten oder lieber doch mehr Toleranz? Kinder werden ihre eigenen Interessen verfolgen und sich nicht oder nur schwer davon abbringen lassen. Mädchen werden DeathMetal hören, Jungen werden sich für Modedesign begeistern. Und das ist völlig normal. Genau so unbedenklich und richtig wie mit Autos spielende Mädchen und mit Puppen spielende Jungs. HANNAH-SOPHIE HILDEBRANDT

Von König bis Barbar Gesellschaftsspiele sind zwar meistens analog, trotzdem liegen sie im Trend. Wir haben Artur Baginski, „Osnabrett“, um Weihnachtstipps gebeten – für die ganze Familie.

e

s gibt ja Dinge, die machen sich unter dem Weihnachtsbaum besonders gut. Gesellschaftsspiele zum Beispiel. Am besten solche, die auch Großeltern und Enkeln Spaß machen. Aber was taugt was, für Familien? Schwierig zu entscheiden; die Zahl der Neuerscheinungen ist pro Jahr vierstellig. Artur Baginski, in seinem Spielecafé „Osnabrett“ Herr über mehr als 400 Spiele, gibt Hilfestellung. „Zu uns kommen viele Studenten, klar. Aber auch Familien liegen uns sehr am Herzen; einige sind sogar Stammkunden.“ Und, auf was legen die am meisten Wert? „Auf Leichtverständlichkeit, kurze Dauer, Spiele von stark kooperativem Charakter.“ Besonders häufig unterm Baum landet bestimmt das LandschaftsplättchenUniversum „Kingdomino“, das Spiel des Jahres 2017. Baginski macht die Schachtel auf: Windmühlen, Hütten, Kronen. „Damit kann man eigentlich nichts falsch machen. Fußt auf einem bekannten Spielprinzip, ist leicht zu lernen, Dauer 20 Minuten.“ Wer rasch zum Herrscher eines Königreichs aufsteigen will, ist hier richtig. Wasser an Wasser, Wald an Wald, fertig. Baginski selbst man es gern experimenteller. „Magic Maze“ ist eher sein Fall, einer der drei Nominierten zum Spiel des Jahres. „Fantastisch innovativ; deshalb hat es wahrscheinlich auch nicht gewonnen. Ein Echtzeit-Krimi, bei dem alle Spieler zusammenarbeiten, gegen die Sanduhr.“ Magier, Zwerg, Elf und Barbar brauchen neue Ausrüstung, deshalb sind sie im Kaufhaus unterwegs. Nicht erlaubt: reden.

Mami Moshpit

.

Dezember! Türen gehen auf und Lichter brennen. Menschen fallen auf, die auf den Straßen pennen. Wir geh’n aus Angst nicht auf dem Weihnachtsmarkt: im LKW der Terror parkt. Der Kater dräut, der Wein, der glüht – der Zimtstern kam wie stets verfrüht. *Ähärrrhäm* Oder was treibt euch so um in diesen Tagen? Wo treibt ihr euch rum? Nicht bloß in den so besinnlich-vorweihnachtlich überfüllten Konsumtempeln unserer Stadt, hoffe ich für euch. Denn sehet: Dies sind nicht die Stiefel, die mich ins neue Jahr tragen werden. Sie waren eine Nummer zu groß und ein paar Zahlen zu teuer. Aber ich bin eine kurze, glückliche Weile darin vor dem Spiegel

22 STADTBLATT 12.2017

FOTO: JACOB MASON

Rollenverteilung

„Da kichern sich die Leute dann kaputt“: Artur Baginski, „Osnabrett“, mit einem kleinen Teil seines Universums Kombinationsgabe und sprechende Blicke sind gefragt. „Da kichern sich die Leute dann kaputt. Mein absolutes Lieblingsspiel der letzten Monate.“ Auch die Agentenmission „Codenames – Duett“ ist kooperativ. Ganz schön kniffelig, Kontakt zu allen Verbündeten aufzunehmen, ohne ins Visier der gegnerischen Attentäter zu geraten. Stark im Trend: Escape Room-Spiele. „Deckscape – Der Test“ ist eins davon. Besonders schön an dem Kartenspiel um den seltsamen Doktor Thymes und dessen vergittertes, verdunkeltes, rätselgespicktes Labor: alles ist selbsterklärend. Baginski klappt Karte auf Karte auf: „Während man schon spielt, erfährt man die Regeln. Ein bisschen vergleichbar zu Tutorials in PC-Games.“ Apropos elektronisch. Das Escape Room-Kartenspiel „Unlock!" ist nicht nur analog. Es erfordert eine App.

Baginski: „Ein Hilfstool, das u. a. Lösungen bestätigt. Aber es lenkt nicht sehr vom eigentlichen Spielmaterial ab.“ Ein Zwitter, der Computerspieler rüberrekrutieren soll? Auch hier spielt ein geheimes Labor eine Rolle. Eine andere Mission: die Flucht von einer Dschungelinsel. Auch ein Favorit bei Baginskis Familienspieltipps: „When I Dream“. Da werden alle Spieler reihum zu Träumern, Schlafbrille inklusive, und der Rest muss raten, worum sich sein Traum dreht. Aber Vorsicht: Saboteure! Wer alldas ausprobieren will, bevor er seine Geschenke einpackt: Im „Osnabrett“ gibt’s sogar eine Liegewiese. Baginski: „Besonders froh bin ich, dass hier bei uns fast niemand nach ,Monopoly‘ oder ,Risiko‘ fragt. Die sind einfach nicht mehr zeitgemäß. Dauern ewig, Leute können rausfliegen... “ HARFF-PETER SCHÖNHERR

herumgestiefelt, denn: Sterne? Fransen? Cowgirl-Klackern? Come ON! I’m in love. Das Event-Pendant dazu war die Teilnahme an einem, Achtung, glitzernden Nachwuchs-Band-Wettbewerb. Aufmerksame „Follower“ dieser Kolumne werden aufhorchen: Mami? Mit 44? Nachwuchs? Band? So weit, so ruhig bleiben. Hey, GENAU das ist doch Punkrock: Wenn sich Ladies, und vor allem Mütter eines gewissen Alters, weigern, von der Bühne abzutreten. Die problembehaftete Komponente nämlich war in der Tat die mit dem Wettbewerb: eine Nummer zu groß für uns als „young band of old people“, und zu teuer (wir wurden nur Dritte). Lektion fürs neue Jahr? Was die Yogis schon immer wussten: Bewertung verursacht Leid. Und: Cowboystiefeln mit glitzernden Sternen drauf machen glücklich! Besonders die, die nicht rechnen können. Rutscht gut rein! *Hicks* Eure Mami


umwelt GRÜNE GESICHTER

Web Print Konzept Illustration

So geht Umweltschutz

Sonja Hellbaum Biolandhof Hellbaum Ostercappeln-Schwagstorf Ich engagiere mich für Natur und Umwelt, indem ich ... ökologische Landwirtschaft betreibe.

Eine meiner spannendsten Aktionen war ... unser alljährliches „Sommerflimmern“. Beim open-air-Kino kommen jeden Sommer viele nette Leute auf den Hof, man hat Gelegenheit zu Hofführungen durch Stall und Acker, zum gemeinsamen Essen und natürlich zum Filmgucken. Wenn ich Bundesumweltministerin wäre, würde ich ... die politischen Rahmenbedingungen so gestalten, das sich umweltbewußtes Handeln auch rechnet. Auch die ökologischen Kosten müssen im Kaufpreis enthalten sein z. B. bei Lebensmitteln, Bekleidung, Flugreisen. Wenn mich jemand fragt, was er für die Umwelt tun kann, antworte ich ... regio-

nale Bioprodukte kaufen. Fahrrad fahren. Einer der größten Umweltsünder ist für mich ... da will ich auf niemanden zeigen. Jeder sollte privat und beruflich verantwortungsbewußt und zukunftsorientiert handeln. Mir gibt Hoffnung, dass ... sich immer mehr Menschen für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen einsetzen und sich der Folgen unseres Tuns bewußt werden. Ich wünsche mir eine Welt, in der ... kein Mensch verhungern muß. Eine meiner liebsten Tätigkeiten auf dem Hof ist: Melken! INTERVIEW: HARFF-PETER SCHÖNHERR

Ihr Corporate Design

Hoch hinaus Zu Besuch bei Jörg Müller und Axel Bußkönning: Die Hannoveraner „Klimaschutzund Energieagentur Niedersachsen“ hat ihnen für ihr energetisch grundsaniertes Haus eine „Grüne Hausnummer“ verliehen. klartext-grafik.de

d

nur eine Urkunde. Müller legt eine Glasplatte auf den Tisch, natürlich hauptsächlich grün. „Richtig wertiges Teil. Sogar Schrauben waren dabei.“ Demnächst kommt sie draußen an die Hauswand. Stadtbaurat Frank Otte: „Viele Bürger tragen durch energieeffizientes Bauen und Sanieren zum Klimaschutz bei.“ Jörg Müller und Axel Bußkönning sind zwei davon. Als sie ihr Haus 2014 kauften, war es ziemlich am Ende. Seit seinem Bau, vor mehr als 50 Jahren, war kaum was dran gemacht worden. Jahrelanger Leerstand, Efeu wuchs rein, es zog durch die Ritzen. Bußkönning: „Aber das Haus hatte Potenzial. Tolles Grundstück, riesige Fenster.“ Pause. „Hätten wir allerdings gewusst, was da auf uns

FOTO: HARFF-PETER SCHÖNHERR

er Höhenweg in Nahne hat seinen Namen nicht von ungefähr. Es ist hier wirklich steil. So steil, dass der Garten hinterm Haus von Jörg Müller und Axel Bußkönning drei Ebenen hat. Müller: „Ein ehemaliges Steinbruchsgelände.“ Bußkönning, lachend: „Geothermie wär hier schwer. Die würden sich jeden Bohrer abbrechen.“ Geothermie. Gutes Stichwort. Denn das Haus von Axel Bußkönning und Jörg Müller hat Mitte Oktober eine der ersten 18 „Grünen Hausnummern“ bekommen, die die Hannoveraner „Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen“ (KEAN) in Osnabrück verliehen hat, für „vorbildliches Engagement für den Klimaschutz“. Und das ist nicht

Ja! Jörg Müller und Axel Bußkönning (v. li.) freuen sich über ihre „Grüne Hausnummer“

zukommt, hätten wir das vielleicht nicht gemacht.“ Aber sie haben es gemacht. Haben, so Müller, „viel Herzblut“ reingesteckt. Und jetzt wohnen sie in einem Niedrigenergiehaus. Genauer: einem KfW-Effizienzhaus 85 – einem Haus, das nur 85 Prozent der Primärenergie eines vergleichbaren Neubaus benötigt. Viel hat sich getan. Dreifachverglasung, neue Heizung, neue Wasserrohre, neues Dach, 16 cm-Außendämmung, alter Estrich raus. Bußkönning, stolz drauf, durch die elektrische Luft-Wasser-Wärmepumpe unabhängig von fossilen Brennstoffen zu sein: „Es war faktisch eine Kernsanierung.“ Ohne Profi-Planer und Energieberater ging das natürlich nicht. Müller: „Mal sehn. Vielleicht kommt noch eine Photovoltaikanlage aufs Dach.“ Und die Hanglage legt eigentlich eine Zisterne nahe, zur Regenwassernutzung. Beworben haben sie sich ganz spontan. Müller: „Ich hab das im Radio gehört.“ Ein paar Unterlagen und Fotos eingereicht, fertig. Das Spektrum der übrigen 17 ist breit: Vom 8-Parteien-Vermietungsobjekt bis zum denkmalgeschützten Fachwerkhaus. Und, die Resonanz in der Nachbarschaft? Bußkönning: „Sehr positiv. Das war auch schon während der Sanierung so. Die Nachbarn waren einfach froh, dass an diesem Elend hier etwas passiert. Da haben sie dann auch FlexGeräusch am Wochenende in Kauf genommen, Container auf der Straße vorm Haus.“ HARFF-PETER SCHÖNHERR

„Je mehr Freude wir anderen Menschen machen, desto mehr Freude kehrt ins eigene Herz zurück.“

Spielzeug, Geschenke Kunsthandwerk, Dekoartikel, Schmuck und vieles mehr. Individuelle Geschenke zur Förderung von Menschen mit Mitten Behinderung. in der Domhof 2 | Osnabrück Tel. 0541 / 205 13 68 Mo.–Sa. 10:00 bis 18:30 Uhr www.os-hho.de

Altstadt

STADTBLATT 12.2017 23


Julian Heimlich

In Planung: „Lesung für Trinker“ im neuen ARTeliercafé

e

ins vorab: Auch Hedda macht mal Fehler. In der November-Ausgabe berichtete sie vom Hotel Restaurant Hubertus und dem „wilden Überraschungsmenü“ mit Rezeptbuch. Dies war/ist jedoch nur in Verbindung mit einer Übernachtung erhältlich (total-wild.de). Hedda entschuldigt sich für die falsche Info. Wer trotzdem noch gerne vom WildBüffet im Restaurant Hubertus kosten möchte, kann sich den 17.12.2017 oder 19.1.2018 dick im Kalender anstreichen. So schnell kann es gehen. 2018 klopft bereits an die Tür. Dafür mischt uns der Dezember noch einmal richtig auf. Saro-Betreiber Roulat Nabo bringt me-

diterranes Flair in den kalten Winter. Zum Jahreswechsel eröffnet seine neue Pizzeria Nola, die sich auf typisch neapolitanische Pizzen konzentriert. Nicht nur Neapel, auch Berlin kommt nach Osnabrück. Im ehemaligen „Unter Kollegen“-Lokal dönert bald der beliebte Laden Made in Bärlin. Dieser erinnert eher an einen stylischen Szenetreff, als eine weitere Dönerbude. Graffiti an den Wänden, Qualität statt Quantität. Einen Besuch wert, findet Hedda. Wir dürfen uns auf viele Neu- und Wiedereröffnungen zum Jahreswechsel freuen. Zur Zeit wird kräftig in der Ollen Use gewerkelt, das vom Walhalla unter die Fittiche genommen wurde. Vo-

FOTO: JACOB MASON

what’s new

Korkich Ambiente: Holz trifft auf Edelstahl. Im Korkich können Gäste im rustikal-gemütlichen Ambiente verschiedenste Weine genießen. Allein die Weinregale mit rund 200 Weinsorten sind ein absoluter Hingucker. Mit roten Kerzen werden dezent Akzente gesetzt. Es gibt genug Platz, um ein wenig zu verweilen und den ein oder anderen Wein zu kosten. Angebot: Günstig oder hochpreisig? Europa oder Übersee? Als ganze Flasche zum Mitnehmen oder offen zum gleich austrinken? Der Gast hat die Qual der Wahl mit dem imposanten Weinangebot. Besonders den deutschen Weinen widmet sich das Korkich. Es bleibt aber nicht nur bei dem genüsslichen Tropfen: sowohl kalte, als auch warme Tapashäppchen, wie Ziegenfrischkäse mit Nüssen und Honig oder deftiger Flammkuchen, runden das Angebot perfekt ab. Klingt besonders lecker: Flammkuchen mit Feige, Speck, Schafskäse und Spinat. Mhh… Besonderheit: Auch wenn das Weinangebot dominiert, kann das Korkich wärmstens den Käse empfehlen, der aus der Fromagerie Antony Elsass kommt. TEXT: CAROLIN RUPP

P Rolandsmauer 25, Di-Do 15-22h, Fr./Sa. 10.30h-23h

Funktion hier: Thekenkraft Dabei seit: Zwölf Monaten Wie kam’s? Neben dem Beruf als Krankenpfleger musste noch ein Nebenjob her. Dass ich dann im Heimlich gestartet bin, ging ziemlich schnell. Was wird am meisten getrunken: Neben unseren Cocktails wird überraschend oft Gin Tonic bestellt. Mein persönliches Lieblingsgetränk: Eine ganz einfache Cola. Ich trinke gar keinen Alkohol. Während der Pause ... Wird eine geraucht. Nach Feierabend ... Geht es aufgrund meines Jobs als Krankenpfleger direkt nach Hause. Aber falls ich dennoch mal frei habe, geht es auf jeden Fall in die Freiheit. Diesen Promi hätte ich gerne mal an den Tresen sitzen: Johnny Cash. Ich bin ein Riesenfan und hätte ihm gerne zu

Lebzeiten einen ordentlichen Whiskey serviert. Meine Thekenphilosophie: Ich begegne unseren Gästen auf Augenhöhe. Mir ist gegenseitiger Respekt sehr wichtig. Das Nachtleben in Osnabrück ... ist für die Größe der Stadt durchaus gut. Zum Abschalten ... mache ich mir zu meiner Kippe einen Kaffee, lese ein paar Seiten und gehe ins Bett. INTERVIEW: CAROLIN RUPP

raussichtlich Mitte Januar können Gäste das neue Ambiente bewundern. Ein kleines Appetithäppchen hat Walhalla-Geschäftsführer Andreas Bernard schon für euch: „Wir haben an einer Rezeptur für einen hauseigenen Gin gearbeitet. Er trägt den Namen ,Use Gin‘ und ist bereits bei Getränke Schröder, im Hotel Walhalla und bald natürlich auch in der Ollen Use erhältlich.“ Wo wir gerade bei edlen Tropfen sind: Die Laggenbecker Privatbrauerei Ha- Klare Sache: Walhalla lässt verkamp in Ibbenbüren versorgt eini- „Use Gin“ herstellen ge Osnabrücker Adressen mit ihrem süffigen, leicht herben Landbier vom schied nehmen. So war es auch mit der Fass. Den gibt es sowohl im „IKO“, als Kastanie, die bis Anfang November auch im „Zauber von Os“. Der „Hopses- noch im Biergarten des Grünen Jägers sion“ Craftbeer Store bietet darüber hi- thronte. Eine Komplexerkrankung naus verschiedene Flaschenbiere. Jede schwächte den Baum so sehr, dass das Flasche wird einzeln per Hand abge- Fällen unumgänglich war. Der traurige füllt und etikettiert. Unbedingt mal Beweis, dass das Leben vergänglich probieren, findet Hedda. ist, selbst das eines so mächtigen BauSchon im ARTeliercafé gewesen? Seit mes. Mitte November könnt ihr das neue Und nun wieder zu heiteren Themen: Café von Thomas Jankowski bestau- Silvester steht vor der Tür. Und wo nen. Anfang des Jahres soll eine „Le- könnte man besser in das neue Jahr einläuten als bei der Silsung für Trinker“ vester Dance Night in der stattfinden, mit Texten von BuOsnabrückHalle (siehe kowski und HeSeite 32)? Mit dabei sind mingway und die „Kaiserbeats“, „Royal homemade KarFlash“ und „DJ Christitoffelsalat und Frian“. Ihr habt keine Lust, kadellen als zuhause selber zu koGrundlage. Hedda chen? Dann sichert euch hält euch auf dem noch das GOLD-Ticket, Laufenden. mit dem ihr nach HerWährend Hedda zenslust am Buffet stets gespannt in schlemmen könnt. die Zukunft blickt, heißt es manch- Ohne Krone: Baumloser mal auch Ab- Biergarten im Grünen Jäger

Bis die Nächte …

FOTO: ANDREAS BERNARD

theken-talk

FOTO: JACOB MASON

FOTO: ROGER WITTE

what’s up by Hedda Horch


LOKALRUNDE

[Restaurants, Bistros, Bars und Kneipen in Osnabrück]

ANZEIGEN

1. Weihnachtsfeiertag AUSGEBUCHT

WILDE ZEITEN

11.00–15.00 Uhr festlicher Mittagstisch

2. Weihnachtsfeiertag 9.30–14.00 Uhr festlicher Weihnachtsbrunch

Näheres auf unserer Website

Silvester

AUSGEBUCHT

haben wir ab 19.00 Uhr für Sie geöffnet

Bardinghaushof · Georgsmarienhütte Telefon 05401 35434 www.forsthaus-oesede.de

Weitere Infos auf unsere Website. täglich ab 11 Uhr geöffnet bremer straße 120 osnabrück tel: 0541 9777-0 www.westerkamp.de

ZWIEBEL Der Kneipen-Treff am Heger Tor Osnabrück

. Freitag Jeden 3 USIK LIVE M

ab 4,10 € Osnabrück Hegertor-Viertel

tägl. Ab 17.30 Uhr und Telefon 0541/23914

lässige Gemütlichkeit drinnen und draußen F immer gute Stimmung F manchmal Live Musik F

Heger Straße 34 · 49074 Osnabrück Tel. 0541 23673 · Mo-Sa ab 18 Uhr

3.12., 10.12., 17.12.2017 ADVENTSBRUNCH

Wir laden sie zu unserem reichhaltigen Adventsbrunch von 10.00–14.30 Uhr ein. Büfett inkl. Filterkaffee, Tee, Kakao und Orangensaft Preis pro Person 29,90 €

VORANKÜNDIGUNG WEINMENÜ 13.1.2018 | 19.00–23.00 UHR

Wir starten das neue Jahr mit einem Weinmenü in 4 Gängen mit unserem Winzer an der Mosel vom Weingut Thanisch Lernen Sie Herrn Thanisch persönlich kennen! ab 45 € pro Person Weitere Infos auf unserer Website!

Landidyll Hotel Gasthof zum Freden Zum Freden 41 · 49186 Bad Iburg · www.hotel-freden.de Tel.: 05403-4050 · info@hotel-freden.de

HOTEL | RESTAURANT | TAGUNGEN | FEIERN

Iss was Dir schmeckt!

Grüner Jäger

Die aktuelle Ausgabe STADTBLATT live! Mit diesen Leckerbissen:

Heiligabend ab 22 Uhr 1. und 2. Weihnachtstag ab 19 Uhr Silvester und Neujahr geschlossen montags + donnerstags GROLSCH-TAGE Flasche 2,80 € (0,45 l)

• Tapas – verliebt in die iberischen Köstlichkeiten • Kaffeekultur – Tasse frei für neue Kreationen • Restauranttipps – von Gourmet bis Spezialisten u.v.a.m.

Feiertags-Opening

Bei Wind und Wetter überdachter Biergarten NEU! Täglich ab 11.00 Uhr

An der Katharinenkirche 1 · Tel 0541 27360

FOTO: SEIFENBLÄSCHEN/PHOTOCASE.COM

Überall dort, wo es Essen & Trinken gibt sowie unter www.stadtblatt-live.de

Weihnachtsfeier! Jetzt reservieren

Hamburger Straße 22 a | 49074 Osnabrück Tel. 0541 470 515 50 | www.restaurant-nokta.de /RestaurantNokta


musik

Einmal noch!

Mit der „Back To The Roots Part 2"-Tour lässt Metal-Ikone Udo Dirkschneider das Kapitel Accept ein letztes Mal aufleben. Was es mit der Fortsetzung auf sich hat, klären wir mit dem gut gelaunten Frontmann höchstpersönlich. STADTBLATT: Was war der Gedanke hinter der „Back To The Roots“-Tour? UDO DIRKSCHNEIDER: Ich möchte entgültig mit meiner Vergangenheit abschließen. Meine Band U.D.O. gibt es ja schon seit 1987. Wir haben mittlerweile genügend eigene Klassiker an Bord und sind einfach nicht mehr auf diese Accept-Songs angewiesen. Also dachten wir uns: Wir machen das jetzt noch einmal, und zwar richtig. Wenn die Leute dann noch Accept sehen wollen, können sie das gerne tun – die Band existiert ja noch! STADTBLATT: Warum gibt es jetzt doch eine Verlängerung der Tour? UDO DIRKSCHNEIDER: Die Nachfrage war einfach riesig. Man muss natürlich aufpassen, solche Sachen nicht zu sehr auszudehnen. Die jetzige Tour ist aber nicht bloß eine Fortsetzung: Bis auf vier Songs haben wir eine komplett neue Setlist mit vielen unbekannteren Stücken, die von den Fans immer wieder gefordert wurden. Das macht es natürlich auch für uns umso spannender! STADTBLATT: Dann ist nach der Tour wirklich Schluss mit dem Thema Accept? Die Fans werden sicher weiterhin „Princess Of The Dawn“ oder „Fast As A Shark“ als Zugabe fordern. UDO DIRKSCHNEIDER: Ja, das war es dann wirklich. Ich könnte problemlos noch zwei Jahre dranhängen, die Leute wollen es hören. Ein Hintertürchen halte ich mir aber noch offen. Sollte es Accept einmal nicht mehr geben, können wir mit U.D.O. auch wieder ein paar dieser Lieder spielen. Bis dahin freue ich mich aber wieder riesig auf unsere eigenen Stücke! (lacht) STADTBLATT: Welches zum Beispiel? UDO DIRKSCHNEIDER: (überlegt kurz) „They Want War“ oder „Man And Machine“ kommen mir da sofort in den Sinn.

26 STADTBLATT 12.2017

STADTBLATT: Gehen Ihnen die ewigen Accept-Anleihen im Bezug auf Ihre aktuelle Band nicht auch mal auf die Nerven? UDO DIRKSCHNEIDER: Nein, aber ich würde lügen zu behaupten, das interessiere mich nicht. Gerade die aktuelle Tour zeigt mir sehr deutlich, was die Leute zu dem Thema denken –

sonst wäre ein zweiter Teil gar nicht erst zustande gekommen. Das hat auch nichts mit Selbstbeweihräucherung zu tun, aber sowas macht mich natürlich stolz. STADTBLATT: Ihr Gesangsstil zählt unter den klassischen Heavy Metal-Sängern eher zu den Extremen. Wie halten Sie ihre Stimme auf diesem Niveau?

Noch immer gut bei Stimme: Udo Dirkschneider

UDO DIRKSCHNEIDER: Ich weiß es nicht! (hustet) Im Ernst: Ich habe da einfach Glück, ohne gezieltes Stimmtraining oder Ähnliches auszukommen. Viele meiner Sängerkollegen haben im zunehmenden Alter mit allerlei Problemchen zu kämpfen, von denen ich bisher zum Glück verschont geblieben bin. Ich merke eher, dass ich den tiefen Stimmbereich noch besser beherrsche, als früher. Schöne Sache! STADTBLATT: Seit 2015 sitzt Ihr Sohn Sven Dirkschneider hinter dem Schlagzeug. Ein komisches Gefühl, oder? UDO DIRKSCHNEIDER: Überhaupt nicht. Er hat sich sehr gut in die Band eingelebt und macht an den Drums einen tollen Job. Es ist auch nicht so, dass er bei uns besonders behandelt wird, weil er mein Sohn ist. Wir handhaben das ganz professionell. STADTBLATT: War Sven schon länger als neuer Trommler in Planung? UDO DIRKSCHNEIDER: Als ich nach einem Nachfolger für Francesco Jovino gesucht habe, kam mir Sven ehrlichgesagt noch gar nicht in den Sinn. Erst, als ich ihn in Berlin als Drummer von Saxon erleben durfte, ging mir ein Licht auf. Bei Saxon war er Drumtech und Ersatzdrummer für Nigel Glockler. Es war also nicht von langer Hand geplant. Übrigens hat sich Sven mit der Zusage auch sehr viel Zeit gelassen! (lacht) Auf dem nächsten U.D.O.-Album wird er definitiv spielen! STADTBLATT: Gutes Stichwort. Wie geht’s nach der Tour weiter? UDO DIRKSCHNEIDER: Der Tourabschluss wird auf dem Wacken stattfinden. Ich hoffe, das Album erscheint dann zwischen August und Oktober 2018. Wobei wir das besser erst mit der Plattenfirma absprechen sollten! (lacht) INTERVIEW: MARCO BÄCKER P 9.12., Hyde Park


MANDODIAOMUSIC

FOTO: APPERAAT

MANDODIAO.COM

14.02.18 LINGEN Wie ein Tagebuch – Ida Gard hat Songs über die Pubertät geschrieben

Populärmusik aus Hadsund Auf ihrem aktuellen Album schlüpft Ida Gard in verschiedene Rollen. Live ist die „Indie-Queen“ für ihre umwerfende Bühnenpräsenz bekannt.

w

ährend des Schreibprozesses für ein neues Album kam Ida Gard ein Buch in die Quere. „Populärmusik aus Vittula“, der Bestseller des schwedischen Autors Mikael Niemi, schlug die Dänin dermaßen in seinen Bann, dass sie kurzerhand ein neues Projekt begann. So beschäftigen sich die Songs auf dem 2016 erschienen Album „Womb“ ähnlich wie die Geschichte des Buches mit Pubertätserinnerungen an das Heranwachsen in der lähmenden Enge eines Dorfes und die Entdeckung des Rock’n‘Roll. Darin erkannte sich Gard sofort wieder. Sie selbst wuchs im 5000-Seelen-Ort Hadsund in Nordjütland auf. Auf „Womb“, ihrem dritten Album, nimmt Gard die Perspektive verschiedener Charaktere ein. „Es war sehr befreiend, aus der Sicht eines extrem maskulinen Mannes Mitte 40 zu schreiben, der sich durch Trinken und Muskelkraft profiliert“, erinnert sich Gard. „Oder ich fand in mir die Stimme eines Jungen im Teenager-Alter.“ Der Albumtitel hat ebenfalls eine tiefere Bedeutung. „Der Mutterleib ist der Ort auf der Welt, den alle Menschen kennen, unabhängig davon, wo sie leben oder aufgewachsen sind“, meint Gard.

Auf der Bühne setzt die Dänin ihre Songs mit der Schlagzeugerin Anne Kirstine Winkler um. Zwischen den Songs sucht Gard gern den direkten Kontakt zum Publikum, erzählt Anekdoten oder erklärt Songtexte: „Manchmal ist es sinnvoll, wenn ich einige meiner Texte erkläre“, sagt Gard. „Aber andere sollten besser der Vorstellungskraft überlassen werden.“ Nach Deutschland kommt sie besonders gern. „Die Leute hier sind viel offener für neue Künstler und neue Musik“, meint Gard. „Und es ist ihnen wichtig, ihre Begeisterung über etwas mit anderen zu teilen.“ Sie selbst genießt auf der Bühne am meisten den Moment, „wenn alles so klingt, wie es klingen soll und man zusammen mit dem Publikum in die Musik eintaucht“. Und es werden beim Konzert auch bislang nicht live gespielte Songs zu hören sein. „Ich habe vor dem Album ungefähr 30 Songs geschrieben, mit denen ich noch Pläne habe.“ Und wie lautet Gards Empfehlung für das eigene Konzert? „Zwei Damen mit Gitarre und Schlagzeug, dazu gute Musik. Also zwei gute Gründe, vorbeizukommen.“ MALTE SCHIPPER

P 10.12., Rosenhof, Foyer

16.03.18 LINGEN

KRAFTKLUB –Landstreicher Booking präsentiert–

Tickets: www.krasserstoff.com

18.03.18 LINGEN Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter der TicketHotline 0591 912950 oder 0591 9144144 sowie auf www.eventim.de und www.emslandarena.com


musik FOTO: BJORN ARNASON

STADTBLATT

Sólstafir: Metalrock aus dem Land der Elfen und Gnome

osnabrück

PRÄSENTIERT

KABARETTFESTIVAL u.a. mit Alfons und Philip Simon

bis 2.12. Lagerhalle

NILS HEINRICH Mach doch ‘n Foto davon

28.1. Lagerhalle

MOOP MAMA

JON GOMM

Bläser, Beats und Rap

UK-Songwriter

2.12. Lagerhalle

30.1. Lagerhalle

ITCHY

GERBURG JAHNKE

Punkrock

7.12. Kleine Freiheit

„Frau Jahnke hat eingeladen …“

18.2. OsnabrückHalle

RANTANPLAN Rock & Ska & Party

8.12. Westwerk

ANTILOPEN GANG HipHop mit Punk-Attitüde

FEINE SAHNE FISCHFILET Junger Punk

ELIF Melancholischer Pop

15.3. Lagerhalle

DANNY WEISS & GÄSTE

SHAHAK SHAPIRA

Virtuoser Gitarren-Jazz

German Humor

13.1. Westwerk

16.3. Lagerhalle

Alternativ. Indie. Rock.

ROLF MILLER Alles andere ist primär

18.1. Lagerhalle

24.3. Haus der Jugend

MOTÖRBLAST

POPSALON 8

DIE MotörheadCoverband

19.1. Westwerk

FORTSETZUNG FOLGT 28 STADTBLATT 12.2017

Eine Reise von Metal bis Indie-Folk und vom Polarkreis bis in den Rosenhof: Die isländischen Bands Sólstafir und Árstíðir auf Tour.

22.2. Hyde Park

16.12. Hyde Park

RAZZ

66°Nord

Mit Bilderbuch u. v. m.

12.-14.4. u.a. Lagerhalle, Haus der Jugend Alle Präsentationen auf www.stadtblatt-osnabrueck.de

w

ie klingt ein Land? Kann es überhaupt klingen, kann Musik es beschreiben? Ja, das kann sie. Jedenfalls die einer Band aus dem hohen Norden. Sie heißt Sólstafir, „ausbreitender Sonnenstrahl“, was zunächst widersprüchlich klingt, denn sie kommen aus einem Land, in dem es die Hälfte des Jahres dunkel und kalt ist. Ein dünn besiedeltes Land, dass im Winter einsam unter Schnee und Eis verborgen liegt. Umgeben von einem zehrenden Ozean. Ein Land, in dem alles Wasser geheimnisvoll blau leuchtet und in dem dich eine ganz besondere mystische Atmosphäre erwartet. Ein Land der Gnome und Elfen. Island. Auf den bisherigen sechs Alben der isländischen Metalband sind außer dem anfänglichen Black- und Viking Metal Elemente des Post- und Psychedelic-Rocks, des Punk sowie des Doom Metal heraushören. Wie sie selbst sagen, sind sie wandelbar wie ihre Heimat. Harte, raue Klänge treffen auf atmosphärische: Du stehst in der großen, endlosen Weite Islands, schreist in einen tosenden Wasserfall und doch ist es irgendwie still. Nur eine leise Melodie, ein Säuseln, von ganz weit weg, findet den Weg in dein Ohr, nur ab und zu hörst du, mit aller Gewalt, das Tosen und dein eigenes Dagegenanschreien. Alles fügt sich zusammen, und eine

wunderbare Mischung entsteht. Diesen Klang tragen Sólstafir in ihrer Europatour auch nach Osnabrück. In einem teilweise so erbarmungslos und düster wirkenden Land, wie kann es da Sonnenschein geben? Gibt es einen Sommer? Eine warme Blütezeit? Klar, ein halbes Jahr Dunkelheit, aber die andere Hälfte besteht aus Helligkeit. Die Sonne geht um Mitternacht unter und zwei Stunden danach wieder auf. Jahreszeiten gibt es also. Das zeigt auch der Name der Band, die Sólstafir begleiten. Sie heißen Árstíðir, was isländisch „Jahreszeiten“ bedeutet. Mit dieser Indie-Folk-Band haben sich Sólstafir eine sehr anspruchsvolle Vorband ausgesucht. Auch sie beschreiben ihre Heimatinsel auf eine ganz eigene Art. Mit Elementen der Klassik, aber auch ins Rockige gehend. Ihre Melodien und der klare Gesang mehrerer Stimmen, beschwört eher das Gefühl des isländischen Sommers oder das eines Abends vor dem Kamin, während vor dem fest verschlossenen Fenster ein Schneesturm tobt. Geborgen und trotzdem mit einem Hauch Düsternis. Beide Bands bringen den unverkennlichen Klang ihres kontrastreichen Zuhauses mit sich. Begebt euch also auf eine Reise zu Vulkanen, endlosen Aschewüsten und Geysiren. HANNAH-SOPHIE HILDEBRANDT

P 14.12., Rosenhof


Fahrradfahren ist prima Es schont die Umwelt, hält fit, die Spritkosten fallen weg … Was das Radeln mit Moop Mama zu tun hat? Mehr als gedacht!

i

m Mai 2016 ist die immerhin zehn Mitglieder starke Band aus München zu Promozwecken mit eben jenem Fahrrad durch Deutschland getourt. Das ist mal Engagement für die Kunst. Noch dazu haben sie mit „Die Erfindung des Rades“ einen legitimen Radlersong gemacht. Aber jetzt mal genug mit Strampeln – Moop Mama können noch viel mehr. Für genug Livematerial dürfte mit drei Studioalben definitiv gesorgt sein. Dazu kommt noch ein Livealbum und Auftritte bei der nordischen Frohnatur Ina Müller, auf dem Highfield-Festival,

Moop Mama – berüchtigt für ihre Guerilla-Konzerte Taubertal oder als Support von Jan Delay. 2012 war die Band auf eine Einladung des Goethe-Instituts in Thessaloniki und Athen. Danach ging es dann 2013 wiederum mit Deutschlands liebster Fußballkapelle, den Sport-

vorband des monats The O'Reillys and the Paddyhats Support von In Extremo Was nach tiefstem Irland klingt, hat doch im Ruhrgebiet sein Zuhause. Nichtsdestotrotz sind The O'Reillys and the Paddyhats ein heißer Tipp in Sachen Folk-Rock. Ihre Songs erinnern mal an die Pogues, mal an Dropkick Murphys. In Wacken hat man auch schon gespielt. Live ist die sieben Musiker starke Band sowieso ein Ereignis – wenn sie mehrstimmig ihre Gassenhauer anstimmen, OSCH wird die OsnabrückHalle zu einem Irish Pub. P 20.12., OsnabrückHalle

freunden Stiller, auf Tour. Ein ziemlicher Kontrast zu den unangekündigten Guerilla-Konzerten, für die sie berüchtigt sind, aber da zeigt sich auch ihre Vielseitigkeit. Stichpunkt Vielseitigkeit: Ihren Musikstil nennen Moop Mama „Urban Brass“. Was das bedeutet, erklärt MC Keno in einem Interview mit laut.de mal eben selber: „Wir sind eine Besetzung mit sieben Blasinstrumenten, zwei Schlagzeugern und einem MC. Unser Stil ist durch eben diese Besetzung geprägt: Wir kommen aus unterschiedlichen Richtungen, hören urbane Musikstile von Jazz bis Hip Hop, über Funk und Soul. Daraus machen wir dann unser eigenes Ding, was auch sehr live-lastig ist.“ Wie gut dieses eigene Ding denn nun live funktioniert, lässt sich bei der

im November gestarteten Deutschlandtour ausprobieren. Mit Glück können Fans der Band neues Material hören, denn nach der Tour ist ein Album geplant. Eine Frage stellt sich jetzt doch noch: Was soll denn nun dieser Name bedeuten? Moop ist der Name einer fiktiven Band in der Serie „South Park“ und klingt laut Keno unter anderem lautmalerisch wie ein Blasinstrument. Die Mama ist eine frühe Unterstützerin, bei der die Musiker proben und wohnen durften. Ursprünglich war das Konzert übrigens für die Lagerhalle geplant, nun wurde es also nach weiter außerhalb verlegt. Wie wäre es denn mal damit, in Moop-Mama-Manier mit dem Fahrrad vorzufahren? LENA DUVENDACK P 2.12., Hyde Park

STADTBLATT 12.2017 29


FOTO JESSICA MEYER

konzerttipps

HISS

Törner Stier Crew

BLACK METAL Vier Bands laden zum IndoorFestival. Headliner sind Werdeganger aus Arnheim, die Black Metal mit folkloristischem Gesang paaren und dabei an Paradise Lost oder Type O Negative erinnern. Unlight (Foto), passenderweise aus dem Schwarzwald, haben ein Faible für klassischen Metal und Thrash. Des Weiteren spielt das Münsteraner Quintett Decaying Days (Melo Death Metal) sowie Danos aus Emsdetten, deren Helden Venom und Bathory heißen. P 2.12., Münster, Sputnikhalle

POLKA FÜR DIE WELT Polka, Folk, Rock, Taiga-Twist, Texas-Tango, Walzer und Blues. Bei der Band um Sänger und Akkordeonist Stefan Hiss ist vieles möglich. Wichtig ist dem Quintett, ihre „Volksmusik“ authentisch zu halten. „Leute wie Andreas Gabalier bedienen sich der Klischees der Volksmusik und der Klischees der Rockmusik“, meint Bandleader Hiss. „Das war mir immer zuwider.“ HISS hingegen pendeln musikalisch zwischen Taiga und Prärie, Mexiko und dem Orient, nachzuhören auch auf dem aktuellen Album „Das Gesetz der Prärie“. Besonders prägnant ist dabei Hiss‘ Akkordeonspiel. „Ein Akkordeon ist viel lauter als eine Akustikgitarre“, erklärt er. „Jedes Instrument bedingt die Art des Komponierens. Offene Akkorde gehen mit dem Akkordeon nicht. Und diese Reduzierung bringt etwas anderes mit sich.“ Vor zwei Jahren feierte man 20-jähriges Jubiläum. Und kam zu der Erkenntnis: „Gegen 80 Prozent aller Leiden helfen Bier, Wurst und Tanzmusik.“ P 2.12., Hasbergen, Töpferei Niehenke

JUBILÄUM Die Törner Stier Crew feiert ihre große Jubiläumsgala. Vor 40 Jahren kam die Crew um den mittlerweile etablierten Schauspieler Hans-Martin Stier („Der Himmel über Berlin“) in Münster zusammen. Es folgten Auftritte beim „Rockpalast“ und mit Frank Zappa. 1983 kam die Auflösung. Doch zu stets ausverkauften Comeback-Konzerten kommt die Törner Stier Crew gern wieder zusammen, um Klassiker wie „Hinkehank“ zum Besten zu geben. P 2.12., Münster, Jovel

FOTO: CHRISTOPH KOESTLIN

Wintermelodei

Selig

Tim Neuhaus

Mädness & Döll

Stoppok featuring Tess Wiley

ROCK Zwischen 1993 und 1999 gehörten Selig mit Songs wie „Sie hat geschrien“, „Ohne Dich“ oder „Bruderlos“ zu den wichtigsten Bands Deutschlands. „Kashmir Karma“ ist nun das vierte Album nach der Reunion. Und das bisher beste. Geschrieben wurde es über ein Jahr hinweg an der schwedischen Ostküste und demonstriert die alten Selig-Stärken: psychedelischer Sound, Beatles-Chöre, Hendrix-Rock und ein Jan Plewka in texterischer Hochform. P 3.12., Münster, Skaters Palace

SINGER-SONGWRITER Als Schlagzeuger arbeitete Neuhaus bereits mit der Blue Man Group, Konstantin Wecker und Clueso. Mit „Pose I & II“ erschien jüngst das dritte SoloAlbum. Wie der Titel erahnen lässt, ist es ein zweigeteiltes Werk. Während „Pose I“ eher eingängiger Singer-Songwriterpop ist, wartet „Pose II“ mit Drumbeats und experimentelleren Arrangements auf. Aber: „Ich könnte das Album auch komplett auf der Akustikgitarre auf der Bettkante spielen.“ P 6.12., Bielefeld, Bunker Ulmenwall

DEUTSCHRAP Marco „De Gude“ Döll und sein Bruder Fabian sind zwar seit langem im deutschen Rapgame aktiv, doch „Ich und mein Bruder“ ist die erste gemeinsame Veröffentlichung der Darmstädter. Mädness & Döll gelten als zwei der komplettesten MCs, die deutscher Rap je hören durfte. Die Beats auf dem Album pickten unter anderem Großkaliber wie Torky Tork oder Yassin. Martin Stieber (Stieber Twins) meint: „Wir sind die Fugger und die Dölls die Albrecht-Brüder.“ P 7.12., Münster, Skaters Palace

DUO Liedermacher Stefan Stoppok lädt sich gern befreundete Künstler auf seine Touren ein. So war der Essener schon mit Reggie Worthy, HISS und Niels Frevert unterwegs. Mit Tess Wiley begleitet ihn eine aus Texas stammende Musikerin, die mittlerweile in Gießen lebt und in den 90ern Mitglied von Sixpence None The Richer („Kiss Me“) war. Überschrieben ist die Tour der beiden mit dem Motto: „Echter Klang statt Fake Noise“. P 9.12., Münster, Jovel

Pictures

Johnossi

Kadavar

SONGWRITER-ROCK Als Union Youth wurden die Mitglieder von Pictures in den 00er auch in den USA hoch gehandelt. Doch irgendwann implodierte die Band. Zu viele Drogen, zu viele Egos und lange Nächte. Jahre später fand man wieder zueinander, überwand die Distanz und erneuerte die Freundschaft. Als Pictures brachte man im Februar das Album „Promise“ heraus, das voller zeitloser analoger Pop-Hymnen und umarmendem Songwriter-Rock, voller Nostalgie und Zuversicht ist. „Viel aktuelle Musik ist für mich das Gegenteil von Zeitlosigkeit“, meint Exler. „Die Beatles kann ich dagegen jeden Tag hören.“ Zeitgleich zum Album feierte der Dokumentarfilm „Könige der Welt“ seine Premiere auf der Berlinale. „Der Film soll die Leute wissen lassen, wer Maze Exler ist“, sagt Exler. „Warum, wieso und weshalb die Dinge so gelaufen sind und was es bedeutet, Teil einer Band wie Pictures zu sein.“ P 8.12., Lingen, Alter Schlachthof

ROCK Mit „Blood Jungle“ veröffentlichten John Engelbert und Oskar „Ossi“ Bonde in diesem Jahr ihr fünftes Album. Die Songs entstanden mit befreundeten Musikern wie Jocke Berg, Patrik Berger und Salem Al Fakir. „Wir wollten den Prozess offener gestalten“, erklärt Engelbert. „Deshalb haben wir Songs mit anderen Leuten geschrieben.“ Thematisch geht es um den Planeten Erde: „Das Album ist sehr urwüchsig“, sagt Engelbert. „Wir haben sogar mit Schamanen gelebt.“ P 9.12., Bielefeld, Ringlokschuppen

BERLIN ROCK Bei Lupus, Dragon und Tiger gilt das Motto: „minimales Arrangement, maximaler Effekt“. Auch auf dem vierten Album „Rough Times“ geht es um klassischen Rock. „Wir wollten immer wie eine heavy Garagenband klingen“, sagt Lupus. „Und das wollen wir immer noch.“ Endlose Jams sucht man bei Kadavar vergebens: „Wenn jemand sieben Minuten auf einem Riff herumspielt, ist er wahrscheinlich einfach nur zu dumm, einen guten Song zu schreiben.“ P 22.12., Münster, Sputnikhalle

30 STADTBLATT 12.2017


»WIR bleiben beim Girokonto entspannt – dank fairer Preise.«

Viel Konto für wenig Geld Jetzt online informieren oder besuchen Sie eine unserer Filialen, zum Beispiel in Coesfeld, Gronau, Ibbenbüren, Münster, Rheine oder Osnabrück

www.sparda-ms.de/giro

Platz 1


events Wir verlosen 3 x 2 Tickets für den 28.12. Einfach eine Mail mit dem Stichwort „Roncalli“ an redaktion@stadtblattosnabrueck.de

FOTO: CHRISTIAN APWISCH

nachtaktiv Abtanzen im Dezember

Royal Flash sorgen mit Partyklassikern für Stimmung

Ins neue Jahr tanzen Mit Live-Musik und DJ? Und um Mitternacht bei einem Prosecco den Blick auf das Feuerwerk der Stadt genießen? Dann ab zur Silvester Dance Night!

z

uhause bleiben kann man an Neujahr. An Silvester geht es raus in die City. In der OsnabrückHalle findet in der letzten Nacht des Jahres wieder die Silvester Dance Night statt. Mit dabei ist auch die Osnabrücker Band The Kaiserbeats. Die vier Anzugträger wandeln auf den Spuren des Rock'n'Roll und der Beatmusik. Im Repertoire haben sie Klassiker wie „Can't Buy Me Love“, „Johnny B. Goode“ oder „Great Balls Of Fire“. Die zweite Band des Abends sind Royal Flash. Die sechs professionell ausgebildeten Musiker aus Osnabrück und Köln haben mit ihrem außergewöhnlichen Liveprogramm schon Events wie den Bremer Freimarkt oder die Kieler Woche gerockt. Das Publikum darf sich auf Hits von Bands

wie Earth Wind and Fire freuen, auf Partyklassiker wie „Like The Way I Do“ (Melissa Etheridge) oder Charterfolge wie „More Than You Know“ (Axwell & Ingrosso). Royal Flash- Schlagzeuger Felix: „An Silvester zu spielen, ist immer etwas Besonderes. Die Stimmung des Publikums ist mit anderen Gala-Veranstaltungen nicht zu vergleichen.“ Royal Flash und The Kaiserbeats wechseln sich mit DJ Christian (Showdisco Starlight) ab – alles Garanten für eine mitreißende Party. Tickets für die Silvester Dance Night können mit oder ohne Buffet gebucht werden – ein Piccolo Prosecco und die Abgabe der Garderobe sind auf jeden Fall im Preis enthalten. MARIO SCHWEGMANN P 31.12., OsnabrückHalle

dj des monats

DJ Mad Ohne seine Beats wären Jan Delay und Denyo aufgeschmissen. Der Hamburger DJ Mad ist seit Gründung der Beginner Teil dieser HipHop-Erfolgsstory – davon wird er bei seinem Osnabrück-Gastspiel sicherlich einiges hören lassen. Ansonsten legt DJ Mad neben HipHop und R&B auch gerne mal einen unerwarteten Track dazwischen auf, vielleicht was von Ed Sheeran 32 STADTBLATT 12.2017

oder Adele. Einen Namen hat sich DJ Mad auch als exzellenter Radio-DJ gemacht: In seiner Sendung „Soundfiles HipHop“, jeden Montag ab 22 Uhr auf N-Joy, legt er einen geschmackssicheren Mix auf: Brooklyn Express, Mine & Fatoni, Zugezogen Maskulin, Eminem ... So kann der Dezember gerne beginnern. P 1.12., Brücks

Eine Neuentdeckung von Roncalli-Direktor Bernhard Paul: Clown Chistirrin

Wie zuhause

Auch über die diesjährigen Feiertage gastiert der Roncalli Weihnachtscircus in Osnabrück. Das neue Programm regt die Fantasie schon mal an: „40 Jahre Reise zum Regenbogen“.

k

urz vor Weihnachten verwandelt sich die Halle Gartlage wieder in eine Welt voller Poesie, Nostalgie und Akrobatik. Zum vierten Mal seit 2014 kommt der Circus Roncalli – laut RTL der „schönste Circus der Welt“ – mit einem Weihnachtsprogramm nach Osnabrück. Natürlich im beheizten Circuszelt. Direktor Bernhard Paul: „Wir freuen uns, dem Osnabrücker Publikum ein ganz besonderes und vollkommen neues Weihnachtsprogramm präsentieren zu dürfen“. Extra für das neue Weihnachtsprogramm hat sich Bernhard Paul weltweit auf die Suche nach neuen Circusträumen für Osnabrück gemacht. Fündig geworden ist er unter anderem in Frankreich: Das „Duo Have a Ball“ nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise in die Swingin’ 30th. Mike Leclaire trifft seine Romanze auf einer Parkbank. Es entwickelt sich ein Flirt mit federleichten Jonglagen im Takt der Musik. Fingerfertigkeit, Perfektion und ein Liebesfinale mit 13 Bällen. Und Adèle Fame an den Strapaten, das sind Bänder zur Luftakrobatik, ist eine Mischung aus Eiskönigin und Superwoman. Die

junge Französin begeistern mit Kraft und Anmut unter der Circuskuppel. Eine weitere Neuentdeckung von Bernhard Paul ist der aus Mexiko stammende Clown Chistirrin – eine Mischung zwischen Max & Moritz und Till Eulenspiegel. Der 26-Jährige ist zudem auch Akrobat, Sänger und Tänzer – sein Markenzeichen ist Bodylanguage: besonders lustige Bewegungen und Mimiken. 80 historische Wagen, 120 Artisten, Musiker, Künstler und Mitarbeiter – was mit einem Traum begann, hat sich bis heute zu einem der größten Circus-Unternehmen entwickelt. Verzaubert werden die Gäste in einem der schönsten Circuszelte der Welt, das rund 1.500 Personen Platz bietet, beleuchtet von über 10.000 Glühbirnen und Messinglampen, welche die ganze Roncalli-Stadt in nostalgisches Licht tauchen. Es riecht nach Zuckerwatte, Sägemehl und gebrannten Mandeln. Live-Musik und Künstler in fantasievollen Kostümen begrüßen die Zuschauer schon am Eingang und nehmen die Osnabrücker und Gäste aus der Region mit auf die Reise zum Regenbogen. MARIO SCHWEGMANN P Halle Gartlage, 21.12.-2.1.2018


FOTO: CHRISTEL KOVERMANN

FOTO: HERMANN PENTERMANN

Baum & Burger

Kinder in Afrika

Ohne Hektik und in weihnachtlicher Atmosphäre den passenden Weihnachtsbaum aussuchen – dazu lädt Familie Strübbe am zweiten und dritten Adventswochenende mit ihrem Aktionsfest ein. Weihnachtliche Stimmung verbreiten kostenloser Glühwein, Kinderpunsch sowie Gebäck. Für hungrige Weihnachtsbaumkäufer werden frisch zubereitete WildschweinBurger, auf Wunsch auch zum Mitnehmen, verkauft. Neben den regulären Nordmanntannen, sind auch Aktionsbäume in allen Größen für 20 Euro erhältlich. Mit dem Kauf von Weihnachtsbäumen, die mit einem Spendenetikett gekennzeichnet sind, unterstützt Familie Strübbe außerdem die SOS-Kinderdörfer. Und wer mit Kindern kommt, erhält beim Kauf eines Weihnachtsbaumes einen kleinen Kinderbaum gratis dazu. P 9.–10.12. + 15.–17.12., Lotte, Hof Strübbe (Am Hagenberg 3)

Zum inzwischen 16. Mal findet der Run and Walk for Help von terre des hommes statt. Mit der Startgebühr von 10 Euro sichern alle teilnehmenden Läufer einem Mädchen oder Jungen in Afrika für zwei Monate den Schulbesuch. Schirmherr ist terre des hommesBotschafter und Langstreckenläufer John McGurk, der natürlich wie immer auch diesmal wieder im Schottenrock unterwegs ist. Zwei Strecken stehen zur Auswahl: 7 km oder 12 km. Die kurze Strecke ist auch als Walking möglich. Alle Sportlerinnen und Sportler sind willkommen, ganz gleich wie leistungsstark sie sind. Und nach dem Lauf gibt es eine Erfrischung und einen weihnachtlichen Snack. Anmeldungen zum Lauf unter www.tdh.de/ run-andwalk P 3.12., Moskaubad (Start 11 Uhr)

.

FOTO: DETLEF BUCHHOLZ

.

Echtes Eis

.

Schlittschuhfahren und Eisstockschießen auf echtem Eis? In Georgsmarienhütte ist das kein Problem: Denn auch in diesem Jahr verwandelt der Stadtmarketingverein Georgsmarienhütte den Roten Platz mitten im Oeseder Zentrum im Rahmen von „GMHütte on Ice“ in ein glitzerndes Eiswunderland, bei dem neben sportlichen Höchstleistungen auch ein tolles Rahmenprogramm geboten wird. Die Highlights auf einen Blick: • die Laufzeiten betragen jeweils eine Stunde und beginnen täglich um 14, 15.30 und 17 Uhr, an den Wochenenden und in den Weihnachtsferien schon um 11 Uhr • circa 200 Paar Schlittschuhe liegen zur Ausleihe bereit • spezielle Laufzeiten nur für Kinder: samstags von 11-12h für Kinder bis einschließlich 10 Jahre, sonntags 11-12h für Kinder bis einschließlich 13 Jahre

• das Jugendensemble der Waldbühne Kloster Oesede zeigt einen Auszug aus dem sicher wieder sehr herzigen Wintermusical „Rotkäppchen“ (9.12.) • vier Spät-Laufzeiten für Erwachsene von 18.30-20h (30.11., 28.12., 4.1., 5.1.) • Neu: „Dinner on Ice“ – ein einzigartiges kulinarisches Erlebnis, bei dem auf der 240 Quadratmeter großen Eisfläche gespeist werden darf (29.12.) • Turnier im Eisstockschießen um den Sparkassen-Cup 2017 (Finale am 6.1.) • Bierkasten-Curling (7.1., 17-19.30h) • dazu Gastro-Buden mit Bratwurst, Pommes, Glühwein oder Crêpes sowie die erneut 80m² große urige Erdinger-Hütt’n P bis 7.1.2018, Georgsmarienhütte/Oesede, Roter Platz STADTBLATT 12.2017 33


FOTO: UWE LEWANDOWSKI

bühne Texte zwischen Witz und Ernst: Mario Wurmitzer (2. v. l.), Caren Jess (3.Platz, 3. v. l.) und Anna Ries (2. Platz, 3. v. r.).

„Gewinnen ist cool!“

Der dritte Dramatikerpreis des Theaters Osnabrück geht an den Österreicher Mario Wurmitzer. Sein Stückfragment „Nähe“ wird in der Spielzeit 2017/2018 uraufgeführt.

e

ine Tochter trifft nach einer Zeit der Distanz auf ihren Vater, nachdem dieser im Zucchinifeld einen Herzinfarkt bekam. Er wäre beinahe gestorben. Der Gewinnertext „Nähe“ des Jungdramatikers Mario Wurmitzer dreht sich um die Wiedervereinigung der Generationen. Eine Mischung aus „Komik und Witz“ überzeugte die Juroren, erklärt Jury-Mitglied Jürgen Berger. In seiner Laudatio bescheinigt der Journalist dem Gewinner „pointierten Witz“ und ein „Gespür für ironische Witzdosierung“. „Der Provinzreigen“, lobt Jürgen Berger, sei voll „leiser Melancholie und absurdem Humor“. Die Beziehung zwischen Vater Heinz und Tochter Lisa ist bereits das zweite Stück des 25-Jährigen, das es auf eine Theaterbühne schaffen wird. Gerade spielt der Reichenauer Thalhof sein Werk „Werbung Liebe Zuckerwatte“. Und das ist nicht alles. Der Österreicher scheint auf einer Erfolgswelle zu schwimmen. Bereits mit 18 Jahren veröffentlichte er seinen Debütroman „Sechzehn“; und im Frühjahr 2018 soll es sein zweiter Roman in die Buch-

34 STADTBLATT 12.2017

handlungen schaffen, er heißt „Im Inneren des Klaviers“. Obwohl seine Werke veröffentlicht werden und Mario Wurmitzer schon früh Erfolge verbuchen kann, gehören auch Niederlagen zur Arbeit eines Autors. „Ich habe mir ein dickes Fell zugelegt“, gibt der schon auf den ersten Blick sensibel wirkende junge Mann zu. „Aber zu gewinnen ist natürlich schon cool.“ Die im stillen Kämmerchen geschriebenen Dialoge einmal auf der Bühne zu hören, gesprochen von Schauspielern, die sich wochenlang mit seinem Text auseinandersetzen, sei ein besonderes Gefühl. Über 130 Jungdramatiker bis 35 Jahre haben ihre Texte eingereicht. Sechs der vielversprechendsten Autoren schafften es in die zweite Runde. Sie hatten die Möglichkeit, in einem Workshop ihre Ideen und Fragmente weiterzuentwickeln. Fachjuroren waren die Dramatikerin Rebekka Krichedorf, Sabina Dhein, Leiterin der Hamburger Theaterakademie, Theaterkritiker Jürgen Berger und Dominique Schnitzer, Schauspielchef des Theater Osnabrück.

Bereits zum dritten Mal vergibt der Theaterverein des Theaters Osnabrück den Dramatikerpreis. „Der Wettbewerb hat sich als Erfolgsmodell etabliert, nicht nur für den Gewinner“, so Axel Zumstrull, Vorsitzender des Vereins. So schafften es nicht nur die Sieger der vergangenen Jahre, ihre Werke auf die Bühne zu bringen, sondern auch die Zweit- und Drittplatzierten hatten ihre Uraufführung in Osnabrück. „Dies ist keine Garantie für dieses Jahr, aber es zeigt, dass die Qualität der Preisträger hoch ist“, sagt Intendant Ralf Waldschmidt. Den Gewinnern der Vorjahre, Thomas Köck und Stefan Hornbach, gelang es zudem, ihre Stücke über das Theater Osnabrück hinaus zu platzieren. Sie wurden am Nationaltheater Mannheim, am Schauspielhaus Bochum und am Wiener Burgtheater inszeniert. Auf dem zweiten und dritten Platz hinter Mario Wurmitzer landeten Anna Riess (2. Preis) und Caren Jess (3. Preis). In „Im Zeitalter der Kriechmuster“ schaut Riess zwei Frauen über die Schulter, die sich in einem Café dem

Frust ihrer Jobs hingeben. Jury-Mitglied Sabina Dhein spricht von einer „Komödie“, die im „Kosmos einer Kleinstadt“ angesiedelt ist. Doch die Frauen verharren nicht in ihrem Abgehängtsein, sie versuchen sich daraus zu befreien. Ein Thema sind auch die technischen Fortschritte, die Arbeitsplätze kosten, statt das Leben der Menschen zu bereichern. Warum jedoch ein Cyborg das Café betritt und in den Dialog zu den Frauen tritt, bleibt eher unklar. In „Deine Mutter oder der Schrei nach Möwe“, dem drittplatzierten Werk, treffen zwei Frauen, die sich auf der Suche nach ihrer leiblichen Mutter befinden, am Hamburger Hafen aufeinander. Diese ins absurde abdriftende Geschichte beschreibe das „tiefe Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Nestwärme“, findet Juror Dominique Schnitzer. Zum Abschluss der Dramatikerpreisverleihung lasen Mitglieder des Ensembles aus den Stücken. Das gab schon einmal einen Einblick, wie das geschriebene Wort auf der Bühne klingen könnte. KATHARINA PREUTH


Wer wird schon gerne erwachsen? Sandra Da Vina weiß mit pubertärem Charme und angemessener Naivität zu überzeugen.

a

uf Lesereise gehen, mit einem stillen Glas Wasser zur Hand und einfach zwei, drei Kapitel vorlesen – das wirkt heute dermaßen old school, dass man den bald aufkommenden Trend schon fast vorhersehen kann. Der Terminkalender der 28-jährigen Autorin Sandra Da Vina verrät, wie man es als junge Autorin heute richtig anstellt: Ein Poetry Slam Contest hier, ein Comedy Format da, und zwischendurch ein paar Zeilen aus dem aktuellen Werk einfließen lassen. „Hundert Meter Luftpolsterfolie“, das gemütliche Pyjamabuch mit Herz und der Titel ihres Bühnenprogramms, steckt voller detailverliebter Alltagsgeschichten und eignet sich für jede Art der Kleinkunstbühne. Ob auf der Eintrittskarte nun Poetry, Kabarett oder Comedy steht – wen interessiert’s? Schon die Kurztexte aus ihrem Debüt „Sag es in Leuchtbuchstaben“ bescheren ihr den ersten Platz der NRW Landesmeisterschaften im Poetry Slam 2014. Die Wortkünstlerin be-

wahrt sich den kindlichen Blick aufs Geschehen. Wenn sie von der ersten Jugendliebe schwärmt und ihre braunen Rehaugen springen lässt, verwandelt sich auch der grimmigste Kabarettbesucher zum Empathiemonster. Ja, Liebe ist so ein Thema, in das sie gerne hineingerät. So ist das eben beim Erwachsenwerden – oder wie Da Vina es nennt: Beim Erwachsengewordensein. „Gefühle, Zwischenmenschliches, Dinosaurier und die ganze Welt!“, sie lässt es einfach raus. Irgendwann, sagt sie vor ihrem ersten Nightwash-Auftritt, möchte sie dann „ein richtiges Buch schreiben“, einen Roman. Die Show im Anschluss handelt dennoch von unangenehmen Erfahrungen in der H&M-Unkleidekabine. Kann man machen. Anspruchsvoller wird es in den ernsten Momenten. Kapitel über die innere Leere nach dem Verlust, dem Bedürfnis nach Zerstörung – da klingt an, was man von der gebürtigen Münsteranerin vielleicht noch erwarten kann. Man wünscht es ihr nicht, aber wenn wir schon beim Wünschen sind: Bitte keine Umkleidekabinen mehr. Dazu hat Mario Barth schon alles gesagt, was besser hinter dem Vorhang geblieben wäre. MARCO BÄCKER P 15.12., Lagerhalle

FOTO: JAN DERKSEN

Zum Dahinschmelzen

Was Sandra Da Vinas Themen sind? „Gefühle, Zwischenmenschliches, Dinosaurier und die ganze Welt!“

Die Weihnachtszeit im Stile der 50er & 60er Jahre * Weihnachts-Aktion * Das richtige Weihnachtsgeschenk haben wir für Sie vorbereitet. Verschenken Sie eine kulinarische Zeitreise. Frühstücksbuffet für 2 Personen 22,00 € (regulär 30,00 €) 3-Gang-Menü für 2 Personen 44,00 € (regulär 60,00 €) Gerichte frei wählbar aus der Speisenkarte Gültig vom 01.01. bis 31.12.2018 Direkt an der Rezeption erhältlich. Tel. +49 541 56954-0

Wirtschaftswunder im arcona LIVING OSNABRÜCK Neuer Graben 39 · 49074 Osnabrück Tel. +49 541 56954-0 · www.osnabrueck.arcona.de Geschäftsanschrift: arcona Hotelbetriebs GmbH · Steinstr. 9 · 18055 Rostock

24., 25. & 26. Dezember 2017 Umfangreiches Frühstücksbuffet 9.00 bis 11.00 Uhr oder 11.00 bis 13.00 Uhr 19,00 € pro Person inkl. Prosecco, Heißgetränken, Säften 24. Dezember 2017 Ab 17.00 Uhr weihnachtliches Buffet 39,00 € pro Person inkl. Apéritif 25. & 26. Dezember 2017 Wählen Sie ab 18.00 Uhr aus unserer Weihnachtskarte – ganz nach Ihrem Geschmack. Reservierung unter Tel. +49 541 56954-0

Schöne Weihnachtstage


sehenswert Bernd Hildenbrand Bernd Hechler Künstlerfreundschaften können ja ziemlich befruchtend sein. Die der beiden Bildhauer mit (sinnigerweise) dem B im Vornamen ist es definitiv. Sie kennen sich seit dem Studium, und von Zeit zu Zeit tauschen sie sich künstlerisch aus. Diesmal in „Formen-Welten – introspektiv“-Skulpturen, Objekte, Reliefs, Installationen. Und, welche Botschaft halten sie uns bereit? Dass jeder Betrachter ruhig „seine eigenen Gedanken und Gefühle“ auf das Gesehene projizieren soll, „unabhängig von der Intuition des Künstlers“. Freie Assoziation also! Und Freiheit ist ja immer gut... P bis 6.1. 2018, BBK Kunstquartier

Klaus Hack

Till Nowaks Video „Sus“ – eine Arbeit für die norwegische Ambient-Band Pjusk

Ja, Hack war in Osnabrück schon öfter zu sehen. Aber das macht ja nichts. Zu, sagen wir mal, Five Finger Death Punch geht man ja auch nicht nur einmal... Hier gibt’s Einblick in „Polis – Architektur und Figur"- Bildhauerei, Holzreliefs, Gemälde. Hack, erfahren wir, fasziniere „der ewig menschliche Kreislauf, die Verdichtung in Städten, die Suche nach Schutz und parallel dazu der Größenwahn“. Architektonisches also, das „soziokulturelle und innermenschliche Konflikte sichtbar und erfahrbar“ macht. Bauten, die, beispielweise, in Marokko stehen könnten, Afghanistan. Aber um Wiedererkennbarkeit geht es natürlich nicht. Sondern um Universalverständlichkeit. P bis 14.1.2018, Galerie KunstGenuss

Heiner Möller „Fließende Formen, gewachsene Strukturen, gespiegelte Panoramen“. Wenn ein Naturfotograf einen solchen abstrahierenden Ausstellungstitel wählt, signalisiert er damit: Ich dokumentiere nicht einfach nur. Fotos aus Australien bis Norwegen, die aus Zeiten stammen könnten, als die Erde noch jünger war, noch nicht so zerstört durch uns Menschen. Momente, in denen stürzendes Wasser den Atem anhält. Gesteinsfarben wie von der Palette eines Malers, dessen Motiv das Paradies ist. Sehnsuchtsorte, denen man wünschen muss, dass nur sensible Beobachter wie Möller sie kennen. P bis 25.2.2018, Steigenberger Hotel Remarque HPS

36 STADTBLATT 12.2017

© TILL NOWAK, COURTESY: CLAUS FRIEDE*CONTEMPORARY ARTS

kunst

Die intensivste Form Zum zehnten Mal findet die Projektionskunst-Ausstellung „Lichte Momente“ statt. Eingeladen sind die beiden Künstler Levi Jackson und Till Nowak – der im Interview über Vorbilder und Weihnachten spricht. STADTBLATT: Sie sind Jahrgang 1980. Wie wurden Sie sozialisiert? TILL NOWAK: Ich bin in einer Künstlerfamilie aufgewachsen. Mein Vater ist Maler und Kunstlehrer, meine Mutter hatte ein Keramikatelier, mein Bruder Nik ist freischaffender Künstler in Berlin. Wir waren von klein auf umgeben von Kunst. Am meisten wurden wir durch „Selbermachen“ sozialisiert, also durch ständige Projekte und Ideen um uns herum, aber natürlich auch durch Kunst. STADTBLATT: Welche Künstler, Werke oder Filme haben Sie geprägt? TILL NOWAK: Ich erinnere mich, dass ich zuhause viel Surrealismus aufgeschnappt habe: Escher, Dali und vieles mehr. Auch vermeintlich realistische, aber fiktive Parallelrealitäten wie zum Beispiel das großartige „Buch der Heinzelmännchen“ von Wil Huygen und Rien Poortvliet. Oder Filme wie Chaplins „Modern Times“ und „Brazil“ von Terry Gilliam. Auch das „Brain Salad Surgery“-Cover von Emerson, Lake and Palmer in der Plattensammlung meines Vaters faszinierte mich schon als Kind – gestaltet von HR Giger, der später ein Freund von mir wurde. Später entdeckte ich dann Science Fiction, indem ich heimlich David Lynchs „Dune“ und Ridley Scotts „Alien“ im Fernsehen sah, und dann David Fincher oder Michel Gondry. Ich mache eigentlich heute, mit 37, immer noch das gleiche wie als 5-Jähriger, habe die spielerischen Bastelprojekte von zuhause einfach nur weiterentwickelt.

STADTBLATT: Sie drehen vor allem Filme und Animationen. Warum? TILL NOWAK: Bewegtbild bzw. Film ist für mich die umfassendste Kunstform, da sie alle anderen Kunstformen vereinen kann. Film ist für mich eine Art Dachformat für alle anderen Kunstformen, mit größtmöglicher emotionaler Wirkung, insbesondere wenn man ihn isoliert im dunklen Raum, mit großem Bild und lautem Ton sieht, also im Kino. STADTBLATT: In Osnabrück werden Ihre Arbeiten zum Teil an Häuserwänden in der Osnabrücker Altstadt gezeigt. Was halten Sie davon, Kunst in öffentliche Räume zu bringen? TILL NOWAK: Ich finde Kunst außerhalb von Museen und Galerien wichtig, damit sie nicht nur in der eigenen kulturellen Blase stattfindet, sondern die

Der Künstler: Till Nowak

Allgemeinheit erreicht und Reaktionen hervorruft. Die Projektion auf Häuserwände ist auch als künstlerisches Konzept genau in meinem Sinne, denn dadurch werden die Flächen visuell in einen neuen Kontext gestellt, wodurch wir sie neu erleben können. STADTBLATT: Unter anderem werden Ihre Arbeiten „Fliehkraft“ und „Sus“ zu sehen sein. Worum geht es in den beiden Arbeiten bzw. was erwartet den Betrachter? TILL NOWAK: „The Experience of Fliehkraft“ besteht aus vermeintlichen Handyvideos von sieben bizarren Jahrmarkt-Karussells. Ich habe dazu echte Karussells gefilmt und per Computeranimation ins Extreme erweitert. Und „Sus“ ist ein experimentelles Video, das ich 2011 als künstlerische Kooperation mit der norwegischen Elektronica-Band Pjusk erstellt habe. STADTBLATT: Die „Lichte Momente“Ausstellung findet im Advent statt. Wie verbringen Sie diese Zeit? TILL NOWAK: Ich verbinde mit dem Jahresende und der Weihnachtszeit eine ganz besondere Stimmung, die mir sehr wichtig ist, auch wenn ich Atheist bin. Es schwingt da für mich immer eine große Portion Kindheitsromantik mit, besonders wenn Schnee liegt. Das Jahresende ist die alljährliche große Zäsur, in der ich immer viel Zeit mit den besten Freunden und der Familie verbringe. INTERVIEW: MARIO SCHWEGMANN P 1.-30.12., Kunsthalle Osnabrück, Heger-Tor-Viertel, Felix-NussbaumHaus (Fassade)


kunst und ausstellungen OSNABRÜCK BBK Kunst-Quartier. „Formen-Welten – introspektiv“, Bernd Hildenbrand und Bernd Hechler: bis 6.1.2018 DBU. „ÜberLebensmittel“ thematisiert „unser täglich Brot“, bis 31.12. Diözesanmuseum. „Herbei ihr Kreaturen all ...“, Krippenausstellung, bis 4.2.2018; „Mit Karl dem Großen durch die Zeit. PLAYMOBIL erzählt Geschichte(n), bis 4.2.2018 Erich Maria Remarque-Friedenszentrum. „Der abenteuerliche Simplicissimus – Eine Graphic Novel von Gaby von Borstel und Peter Eickmeyer“, bis 14.1.2018 Galerie in der Mensa am Schlossgarten. Malerei von Merle Lembeck, bis 31.12. Galerie KunstGenuss. „POLIS – Architektur und Figur“, Klaus Hack: Skulpturen, Holzschnitte und Zeichnungen, bis 14.1.2018 Heger-Tor-Viertel. „Lichte Momente“, 1. bis 30.12. Kath. Familienbildungsstätte. Mal- und Zeichenkurse „www.wurzel,wipfel,wald“, bis 4.1.2018 Katholische Hochschulgemeinde. Jonas Westermeyer: „Heute habe ich ein Foto für Dich!“, bis 31.3.2018 Kunsthalle. Interventionen und Installationen von Felice Varini, bis 21.1.2018 Kunsthaus 57. Anja Weinberg, Skulpturen und Ulrich Leive, Malerei, 2.12. bis 3.12.2017 Kunstraum hase29. „BIOS 2“ mit Josef Brune, Merle Lembeck und Reiner Tintel, 1. bis 23.12. Kreishaus. Maria Feldkamp: „Blüte, Reife,

Verfall“, bis 31.1.2018; „Farben bringen Leben“: Reiner Schlag, bis 16.1.2018; „Stille Nacht“, Krippenausstellung, 29.11. bis 12.1.2018 Museum am Schölerberg – Natur und Umwelt. „NATURlicht“, bis 7.1.2018 Museum Industriekltur. „Oldtimer – Endstation Rost“, bis 30.3.2018 Museumsquartier, Kulturgeschichtliches Museum. „Felix Schoeller Photo Award“, bis 28.2.2018; „dat hillige Evangelium recht prediken ...“, bis 8.4.2018; „Osnabrück zwischen Konfession, Krieg und Frieden“, bis 8.4.2018 Paracelsus-Klinik. Jörg Weber: „Fragmente des Seins“, bis Frühjahr 2018 Piesberger Gesellschaftshaus. „Drei Fotos – eine Geschichte“, bis 17.12. Skulpturengalerie. „Kleinskulptur. 15 Künstler/innen in der Skulpturengalerie“, bis 21.1.2018 Steigenberger Hotel Remarque. „Fließende Formen – Gewachsene Strukturen – Gespiegelte Panoramen“, Fotoausstellung, bis 25.2.2018 StadtGalerieCafé. Fotoausstellung von Jochen Ohliger: „Vom Sakralbau zur Kleiderkammer“, bis 3.12. Stadtbibliothek. „Wer verseht das schon?“, bis 27.1.2018 Universitätsbibliothek, Bereichsbibliothek Westerberg. „Was damals Recht war ... Soldaten und Zivilisten vor Gerichten der Wehrmacht“, bis 9.12. VHS. „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“, bis 31.1.2018

UMGEBUNG BAD ESSEN Schafstall. Reinhard Klink: „Aus dem Leben – eine Retrospektive", bis 30.12. BAD IBURG Averbecks Speicher. Krippenausstellung, 3.12. bis 2.2.2018 BAD ROTHENFELDE Kurpark. „Lichtsicht 6“, bis 28.1.2018 BRAMSCHE Tuchmacher-Museum. „Zeitkapsel“, Fotos von Hermann Pentermann, 16.12. bis 4.2.2018 BIELEFELD Kunstverein. Iman Issa: „Material“, bis 28.1.2018; Dineo Seshee Bopape: „222, Phurulloga“, bis 28.2.2018 BREMEN Kunsthalle. Max Beckmann: „Welttheater“, bis 4.2.2018 Weserburg. „Proof of Life / Lebenszeichen“, bis 25.2.2018 EMDEN Kunsthalle. „The American Dream. American Realism 1945 -2017“, bis 27.5.2018 GEORGSMARIENHÜTTE Forsthaus Oesede. Adam Jagla „Pilze rund um’s Forsthaus“, bis auf weiteres HERFORD Marta. „Revolution in Rotgelbblau – Gerrit Rietveld und die zeitgenössische Kunst“, bis 4.2.2018 LINGEN Kunsthalle. „Vida Simon – Similarity“, bis 14.1.2018; Flaka Haliti: „Here, or rather there, it's over there“, bis 14.1.2018

MELLE Alte Posthalterei. Werke von Mitgliedern des Kunstvereins Melle, bis 10.12. Atelier STAMMES ART. Atelierausstellung mit Rückblick auf das Jahr 2017, 3.12. Automuseum. „Ostblockfahrzeuge“, bis Frühjahr 2018 MELLE WELLINGHOLZHAUSEN Fachwerk 1775. „Licht und Gestalt“, Holzexponate von Bernd Obernüfemann, 2./3.12. METTINGEN Draiflessen. „Dem Bild gegenüber“, bis 28.1.2018 MÜNSTER Kunsthalle. „beyond future is past“, 9.12. bis 25.2.2018 Kunstmuseum Pablo Picasso. „Die Impressionisten in der Normandie“, bis 21.1.2018; „Picassos Natur“, bis 21.1.2018 MÜNSTER/OSNABRÜCK FMO. „Myanmar – 6 Blicke auf 'das Goldene Land'“, Fotos, bis 31.1.2018 NORDHORN Städtische Galerie. Berenice Güttler: „Fitting“, bis 28.1.2018 OSTERCAPPELN Alte Mädchenschule. Buntes & Blühendes, Malerei von Susanne Strefel, 8.12. bis 21.1.2018 RULLE Ruller Haus. „Von jedem ein Stück“. 17 künstlerische Positionen, bis 28.1.2018 WALLENHORST Rathausfoyer. Witold Podgórski: „Internationale Kunst in Wallenhorst“, bis 29.1.2018

DIE BESTE

TEA-TIME … … mit Elissa Pittelkow – Tea Master Gold. Entdecken Sie die vielfältige Welt des Tees. Dazu reichen wir Scones und Clotted Cream, Sandwiches, Obst-Tartelettes und vielem mehr. Jeden 1. | 3. und 5. Sonntag im Monat, ab 14.00 Uhr Verkostung inkl. Speisen, 29,00 € pro Person Jetzt reservieren! Tel: +49 541 6096-628

im Steigenberger Hotel Remarque Natruper-Tor-Wall 1 · 49076 Osnabrück Tel. +49 541 6096-628 · www.weinwirtschaft-osnabrueck.de Öffnungszeiten: täglich 6.30 bis 23.00 Uhr Geschäftsanschrift: arcona Hotel GmbH · Steinstraße 9 · 18055 Rostock


kino

Brisante Konstellation: Die vermeintlich freie Sehnaz (Funda Eryiğit) in den Armen von Cem (Mehmet Kurtuluş) trifft auf die verheiratete Elmas (Ecem Uzum)

Abgrund der Seele Zweifel an der eigenen Identität: Mit „Clair Obscur“ taucht Regisseurin Yes¸im Ustaog ˇlu tief in die Türkei der Gegenwart ein. Es geht um die Frage, wie unterschiedlich die Rolle der Frau in der Erdog ˇan-Diktatur definiert wird. In den Hauptrollen: Funda Eryig ˇit, Ecem Uzun und Mehmet Kurtulus¸.

p

olitisch tendieren dieser Tage einige dazu, sich abspalten zu wollen. Nur auf sich zu schauen, bringe mehr Vorteile. So argumentieren diese Meinungsmacher. Mit „Clair Obscur“ beweist Regisseurin Yes¸im Ustaogˇlu, dass ungewöhnlich große Zusammenarbeiten sich auszahlen: Ihr neuer Film ist eine Koproduktion, an der neben der Türkei auch Deutschland, Frankreich und Polen beteiligt sind. Gedreht wurde auf Türkisch. Der Zuschauer wird über den Film hinaus nachhaltig zu eigenen Überlegungen angeregt. Clair Obscur? Ein Stil-Begriff aus der Kunst- und Filmgeschichte zur ästhetischen Wirkung von Hell (Clair) und Dunkel (Obscur). Besser könnte der Film nicht passen. Die junge Frau Elmas (Ecem Uzum) wird nach einem heftigen Sturm in ein Krankenhaus eingeliefert. Ihr Zustand ist kritisch. Noch während sie benommen auf dem Bett sitzt, wird ihr von der Psychologin Sehnaz (Funda Eryigˇit) erklärt, sie habe sowohl ihren Ehemann, als auch ihre Schwiegermutter verloren. Dass die 18-Jährige sich an nichts erinnern könne und mit Panik und Verwirrung kämpfe, sei normal.

38 STADTBLATT 12.2017

Sehnaz versucht, ihrer Patientin Halt zu geben. Sie selbst fühlt sich gefestigt. In ihrer Beziehung zu Cem (Mehmet Kurtulus¸) sieht sie sich als gleichberechtigte Partnerin, die ihr Leben nach ihrem eigenen Willen gestalten kann. Dass sie von dem erfolgreichen Architekten für ihre Emotionalität permanente Kritik erfährt, ist ihr in ihrer Bewunderung nicht bewusst. Nach außen wirken sie wie ein perfektes Paar mit einer schönen Wohnung in der Metropole Istanbul. Erst durch die Arbeit mit der traumatisierten Elmas, die offensichtlich durch ihren deutlich älteren Ehemann unterdrückt wurde, reflektiert Sehnaz ihre eigene Situation. Nachdem „Clair Obscur“ im September 2016 auf dem Internationalen Filmfest im kanadischen Toronto seine Premiere feierte, wurde er mit zahlreichen Preisen bedacht. Auf dem Festival im türkischen Antalya erhielt das Drama fünf Auszeichnungen – darunter die für den besten Film, die beste Regie, sowie die beste Darstellerin. Über die Regie hinaus schrieb Ustaogˇlu auch das Drehbuch des Dramas. Das Thema könnte aktueller nicht sein. Angesichts der durch den Wein-

stein-Skandal neu aufgerollten Sexismus-Debatte gilt es abermals, sich mit der Rolle der Frau auseinanderzusetzen und ihre Rechte zu stärken. Ustaogˇlu zeigt auf, wie unterschiedlich die Rolle der Frau auch heute noch definiert werden kann und macht sich gegen jede Form der Unterdrückung stark. Am Rande des Festivals von Toronto erklärte sie, das Spannungsverhältnis zwischen Tradition und Freiheit beschäftige sie schon seit Jahren – insbesondere aus der weiblichen Perspektive. Der einzige Weg zu Verbesserungen sei die öffentliche Thematisierung vermeintlicher Tabus. Mit Funda Eryigˇit und Ecem Uzun hat sie zwei herausragende Darstellerinnen besetzt, die ihre Figuren im wechselseitigen Austausch in emotionale Abgründe führen. Beide gingen aus Schauspielschulen hervor und können bei der Arbeit vor der Kamera auch aus Erfahrungen auf der Theaterbühne schöpfen. Der deutsche Kameramann Michael Hammon – verantwortlich für die Bilder der Andreas-Dreesen-Filme „Als wir träumten“ und der Anfang des Jahres gestarteten Neuverfilmung

von „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“ – weiß, die Kulisse groß in Szene zu setzen. Bedrückend hohe Wellen des Meeres bilden das eindrucksvolle Pendant zum Innenleben der Figuren. Die Einstellungen wechseln von Großaufnahmen, die die Frauen in ihrer Verzweiflung präsentieren und stürmischen Naturspektakeln, die die Landschaft zeichnen. Die männliche Hauptfigur wird von Mehmet Kurtulus¸ verkörpert. Der 45jährige Deutschtürke erspielte sich in Fatih Akins „Kurz und schmerzlos“ (1998) einen Bronzenen Leoparden als bester Darsteller beim Filmfest von Locarno und einen Grimme-Preis. Nach einem Engagement als Hamburger Tatort-Kommissar versuchte Kurtulus ¸ ab 2012, sich in Hollywood einen Namen zu machen. Auf das Pendeln zwischen Berlin und Los Angeles folgte der Dreh des Actionfilms „Big Game“ an der Seite von Samuel L. Jackson. Im Original erhielt „Clair Obscur“ den Titel „Tereddüt“. Das türkische Wort kann sowohl Schwanken, als auch Zweifel bedeuten. N. KUSCHKOWITZ TUR/F/D/PL 2016. R: Yeşim Ustaoğlu D: Funda Eryiğit, Ecem Uzun, Mehmet Kurtuluş, u. a. P ab 7.12., Cinema Arthouse


Ab 18 Jahren. Ausweispflicht. Suchtrisiko. Infos unter: www.spielbanken-niedersachsen.de

Zwischen zwei Leben – The Mountain Between Us

Dieses bescheuerte Herz

KLAUSTROPHOBISCH Weil sich ein Schneesturm dem Flughafen von Boise in Idaho nähert, werden alle Flüge kurzerhand abgesagt. Aber das ist für Chirurg Ben (Idris Elba) und Photojournalistin Alex (Kate Winslet) noch lange kein Grund, aufzugeben. Kurzerhand buchen sie einen Charterflug, der sie schnellstmöglich zu Bens Patienten und Alex’ Hochzeit bringen soll. Es kommt, wie es in solchen Filmen kommen muss, und die Maschine stürzt ab. Ben und Alex überleben zwar den Absturz mitten im Niemandsland zwischen den Bergen. Aber ohne fremde Hilfe droht ihnen der Kältetod. Hany Abu-Assad („Paradise Now“) gelingt mit der Adaption von Charles Martins Romanbestseller „Zwischen zwei Leben – The Mountain Between Us“ ein über weite Strecken visuell mitreißendes Überlebensdrama als klaustrophobisches Kammerspiel in den Weiten einer (für den Menschen) FJ lebensfeindlichen Natur. USA 2017. R: Hany Abu-Assad. D: Kate Winslet, Idris Elba u.a. P ab 7.12., Cinema Arthouse, CineStar, Filmpassage

(ÜBER-)LEBENSKÜNSTLER Lenny (Elyas M’Barek) ist fast 30 und von Beruf Sohn eines erfolgreichen Herzspezialisten (Uwe Preuss). Sein Vater finanziert ihm ein Leben in Saus und Braus. Als sich Lenny einen echten Fauxpas leistet, dreht sein Vater ihm den Geldhahn ab. Er lässt seinem Spross jedoch eine Möglichkeit, seinen alten Lebensstandard weiterhin genießen zu können: Lenny soll sich um einen seiner Patienten kümmern. Als der (Über-)Lebenskünstler Lenny schließlich das erste Mal auf den 15-jährigen schwer herzkranken David

(Philip Noah Schwarz) trifft, prallen zwei Welten aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dennoch ist Lenny bemüht, die Liste mit den 25 Dingen abzuarbeiten, die David vor seinem Tod noch erleben möchte. Die Abenteuer schweißen die zwei zusammen und sie leben, als gäbe es kein Morgen – was irgendwie stimmt … L. BERLIN

DE 2017. R: Marc Rothemund. D: Elyas M’Barek, Philip Noah Schwarz, Nadine Wrietz, Uwe Preuss, Lisa Bitter u. a. P ab 21.12., Cinema Arthouse, CineStar, Filmpassage

VERFOLGEN SIE UNS!

Theodor-Heuss-Platz 6–9 Tel. 0541 33546-0 www.spielbank-osnabrueck.de

N SIE FINDE EI U N S B K! OO FACEB


kino der platzanweiser

Talentierter Außenseiter: „La Mélodie – Der Klang von Paris“ „Wer seine Herkunft nicht vergisst, der kann vielleicht ein Arschloch werden, aber kein Snob.“ Gérard Depardieu Französische Filme sind etwas Besonderes. Frankreich hat allein mit seinen unterschiedlichen Regionen die Möglichkeit, von unterschiedlichen Lebensräumen zu erzählen. Die Küstenregion Le Havre hat eine andere Energie als die Hauptstadt Paris. Aus diesen konträren Welten erzählt Katell Quillévéré nach einem Roman von Maylis de Kerangal in Die Lebenden reparieren (ab 7.12. im Kino). Der junge Simon ist verliebt – in ein Mädchen und in das Risiko des Wellenreitens. Seine Eltern

Mit dem Herz eines Toten: „Die Lebenden reparieren“ sind fassungslos, als er durch einen Autounfall plötzlich nur noch mithilfe von Geräten am Leben gehalten wird. Eine Organspende würde einem anderen Menschen Zeit schenken. Zum Beispiel der schwerkranken Claire in Paris. Die ist sich aber gar nicht sicher, ob sie mit dem Herz eines Toten leben möchte. Viel Zeit bleibt ihr nicht: Simons Herzrhythmus aufrecht zu erhalten, ist ein zeitlich begrenztes Unterfangen. Keinesfalls ist das Französische allerdings auf Frankreich beschränkt. So bietet sich wie in Philippe Liorets Die kanadische Reise (ab 14.12. im Kino) eine französisch-kanadische Koproduktion an, die vom in Frankreich wohnhaften Mathieu erzählt, der seinen Vater nie kennengelernt hat. Als

40 STADTBLATT 12.2017

dieser beim Angeln auf einem kanadischen See aus dem Boot fällt, hinterlässt er neben seiner bestürzten Frau mit den erwachsenen Kindern auch eine Nachricht für Mathieu. Von einem Freund seines Vaters alarmiert, macht dieser sich nach Kanada auf und hilft bei der Suche des noch nicht gefundenen Leichnams. Gar nicht so leicht, wenn sich die Halbbrüder nur um das Erbe streiten und man seine wahre Identität nicht preisgeben darf. Womit wir bei universellen Geschichten wären. Intrigen gibt es wohl überall. So auch Menschen, denen die Motivation fehlt. Noch immer ist Frankreich damit beschäftigt, soziale Missstände zu beheben. Die Banlieue-Thematik ist auch 22 Jahre nach Kassovitz’ „La Haine“ nicht auserzählt. La Mélodie – der Klang von Paris (ab 21.12. im Kino) zeigt die Flügel auf, die wachsen können, wenn sich jemand derer annimmt, die die Hoffnung aufgegeben Ein Vater sich: „Homefront“ haben. Derwehrt in Algerien geborene Regisseur Rachid Hami erzählt die rührende Geschichte des hervorragenden Geigers Simon Daoud, der die Schulklasse, die er unterrichten soll, zu nichts zwingen will. Er erwartet aufgrund der mangelnden Konzentrationsfähigkeit der Kinder nichts von ihnen. Als ein talentierter Außenseiter zu der Gruppe stößt, wendet sich das Blatt.

Juliette Binoche hat Sex: „Meine schöne innere Sonne“ Am Ende bleibt noch auf eines hinzuweisen: Juliette Binoche hat Sex. In der Stadt der Liebe. Mit unterschiedlichen Männern. Zumindest als in der Liebe unsichere Chaotin in Meine schöne innere Sonne (ab 14.12., im Kino). Gérard Depardieu ist in der Rolle eines Wahrsagers auch dabei. N. KUSCHKOWITZ

Der Mann aus dem Eis

Die Vierhändige

AUFGETAUT Als zwei Wanderer im Jahre 1991 im Südtiroler Ötztal eine mumifizierte Leiche finden, ahnen sie noch nicht, welche wissenschaftliche Sensation mit diesem Fund verbunden sein soll. Schon bald soll „Ötzi“, wie der vor rund 5.300 Jahren getötete Mensch aus der Jungsteinzeit getauft wird, in der ganzen Welt bekannt sein. Da grenzt es an ein Wunder, dass ihm erst jetzt in den Kinos ein filmisches Denkmal gesetzt wird. Kein Geringerer als Jürgen Vogel ist nun in der Rolle dieses ältesten bekannten Mordopfers zu sehen, dessen letzter Weg von Regisseur und Autor Felix Randau als spannendes Abenteuer erzählt wird. Das Ergebnis ist ein zwar fiktives, aber auf bekannten Fakten beruhendes Drama aus der unwirtlichen Welt der neolithischen Alpen. Wer dem echten Ötzi seine letzte Ehre erweisen möchte, kann dies im Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen tun. D, I, A 2017. R: Felix Randau. D: Jürgen Vogel, Franco Nero u. a. P ab 30.11., Cinema Arthouse, CineStar

SCHAUERGESCHICHTE Ein Schock fürs Leben. Oft leicht dahingesagt, für die Schwestern Sophie und Jessica aber grausame Realität: Sie werden aus einem Versteck heraus Zeuginnen des Mordes an ihrer Mutter. Die spontane Tat eines Einbrecherpärchens, das die herrschaftliche Villa am Rande der Industrieanlage verlassen wähnte. Die Verbrecher werden gefasst und verurteilt. Jessica übernimmt fortan die Beschützerrolle für die jüngere Sophie. 20 Jahre später kommen die Mörder auf freien Fuß. Die Schwestern streiten – wegziehen oder Rache üben? Aus dem Zwist erwächst die zweite Tragödie: Jessica hat einen Unfall, wird für tot erklärt. Aber warum hört Sophie, inzwischen eine vielversprechende Pianistin, dann ihre Stimme auf dem Anrufbeantworter? Psychologie statt Gemetzel – mit seinem gekonnt gemachten Gruselfilm heimste Regisseur Oliver Kienle bereits H. K. internationales Lob ein. D 2017. R: Oliver Kienle. D: Frida-Lovisa Hamann, Friederike Becht, Detlef Bothe u. a. P ab 30.11., Cinema Arthouse

120 BPM

A Ghost Story

ACTION Im Paris der frühen 90er Jahre wird die Thematisierung der AIDS-Epidemie von der Öffentlichkeit weitestgehend gemieden – ebenso wie viele der Betroffenen. Selbst Regierung und Pharmaindustrie verschließen die Augen. Die Aktivistengruppe ACT UP hat sich unter Führung des smarten Thibault (Antoine Reinartz) dem Kampf gegen die Ausgrenzung und für die Aufklärung verschrieben. Mit radikalen und umstrittenen Aktionen machen Mitglieder wie Sophie (Adèle Haenel), Sean (Nahuel Pérez Biscayart) und Neuling Nathan (Arnaud Valois) auf die Problematik aufmerksam. Sean und Nathan verbindet schon bald mehr als ACT UP, aber das tödliche Virus grassiert... Robin Campillo hat bereits 2008 mit dem Drehbuch für Die Klasse einen César gewonnen. Mit seinem authentischen Drama 120 BPM ist hat er gute Chancen, auch als Regisseur einige Filmpreise abzuräumen.

GESPENSTIG M und C (Rooney Mara und Casey Affleck) leben ein ganz normales Vorstadtleben. Doch dann geschieht das Unfassbare. C erleidet einen tödlichen Unfall. Als der Geist des von einem Laken bedeckten Toten im Krankenhaus wieder zu sich kommt, zieht es ihn zurück in das gemeinsame Haus, wo er seine Partnerin in ihrer Trauer beobachtet. Aber als sie dann plötzlich mit einem Anderen auftaucht, reagiert der Geist zunächst ziemlich menschlich. Nachdem Regisseur David Lowery seinen teuren Disney-Film „Elliot, der Drache“ endlich im Kasten hatte, dürstete es ihn nach einer Independent-Produktion. Mit bewusst einfachen Mitteln – der einzige Spezialeffekt, der Affleck zum Gespenst macht, ist tatsächlich nur ein Bettlaken mit zwei Löchern – und im ungewöhnlichen Filmseitenverhältnis 4:3 erzählt er eine der außergewöhnlichsten Liebesgeschichten der letzten Jahre. FJ USA 2017. R: David Lowery. D: Casey Affleck, Rooney Mara u. a. P ab 7.12., Cinema Arthouse, CineStar

FJ

L. BERLIN

F 2017. R: Robin Campillo. D: Nahuel Perez Biscayart, Arnaud Valois, Adèle Haenel, Antoine Reinartz u. a. P ab 30.11., Cinema Arthouse


ist, sich persönlich zu kennen Madame

Whatever Happens

GESELLSCHAFTSFARCE Es ist ein Versuch, die kränkelnde Ehe zu retten. Für eine gewisse Zeit hat sich das US-amerikanische Paar in Paris niedergelassen. Der Stadt der Liebe, wie man so sagt. An einem Abend haben Anne und Bob Fredericks ihre Bekannten geladen. An alles wurde gedacht, nirgends gespart. Unerwartet schließt sich auch Sohn Steven der Gesellschaft an. Jetzt stehen 13 Stühle am Tisch. Anne ist abergläubisch genug, um das Schlimmste zu befürchten. Sie steckt das Hausmädchen Maria in Abendgarderobe und instruiert sie, für die Gäste eine spanische Adlige zu spielen. Und dabei tunlichst den Mund zu halten. Ein paar Schlucke Wein, und Marias Lippen bleiben nicht länger verschlossen. Mit ihrem natürlichen Charme gewinnt sie das Herz des britischen Kunsthändlers David. Die Hausherrin gerät außer sich. Und setzt alles daran, diese unstandesgemäße Liebelei zu H. K. unterbinden … F 2017. R: Amanda Sthers. D: Toni Collette, Harvey Keitel, Rossy de Palma u. a. P ab 30.11., Cinema Arthouse, CineStar

BEZIEHUNGSCHAOS Silvester: Ein Ex-Pärchen, das nicht mehr miteinander redet, trifft sich, um die alte gemeinsame Wohnung auszuräumen. Selber Ort, etwa sieben Jahre früher: Zwei Fremde finden bei einer Wohnungsbesichtigung nicht nur eine neue Bleibe, sondern auch eine neue Liebe. Doch was ist in der Zwischenzeit passiert? Als Julian (Fahri Yardım) und Hannah (Sylvia Hoeks) sich kennenlernen, wird aus ihrer WG schon bald ein gemeinsames Liebesnest. Sie ist Journalistin, er Fotograf, sie extrem ehrgeizig, er total entspannt. Trotz aller Unterschiede hält ihre Beziehung sieben Jahre, bis sie ihre verschiedenen Lebenseinstellungen nicht mehr ignorieren können. Zeit, die Wohnung aufzulösen und getrennte Wege zu gehen – oder doch nicht? Probleme bei der Wohnungsübergabe führen dazu, dass die einstigen Verliebten ausgerechnet den Silvesterabend gemeinsam M. MISERENDINO verbringen müssen. D 2017. R: Niels Laupert. D: Fahri Yardım, Sylvia Hoeks, Alexander Beyer u. a. P ab 30.11., Cinema Arthouse

VGH Vertretung Andree de Weerd e. K. Lieneschweg 83 49076 Osnabrück Tel. 0541 46366 Fax 0541 434333 www.vgh.de/andree.de_weerd deweerd@vgh.de

Lieber Leben

Drei Zinnen

ZUVERSICHTLICH Jung, gutaussehend, sportlich – Benjamin (Pablo Pauly) steht die ganze Welt offen. Nach einem schweren Unfall ändert sich sein Leben jedoch schlagartig. Ein gebrochener Halswirbel, der junge Mann sitzt querschnittsgelähmt im Rollstuhl. In einem Reha-Zentrum soll er physiotherapeutisch behandelt und auf sein neues Leben, in dem er vielleicht nie wieder laufen kann, vorbereitet werden. In dieser aussichtslos erscheinenden Situation findet Benjamin seine Schlagfertigkeit und schließlich auch seinen Lebensmut wieder, nicht zuletzt durch neue Bekanntschaften. Da wären seine Pfleger – die tollpatschige Christiane (Anne Benoît) und der lustige Jean-Marie (Alban Ivanov) – seine Leidensgenossen und nicht zuletzt die schöne Samia (Nailia Harzoune), in die er sich Hals über Kopf verliebt. Gelungene Mischung aus Drama und Komödie.

STRAPAZIÖS Lea (Bérénice Bejo), Mutter des achtjährigen Tristan (Arian Montgomery), hat eine neue Beziehung mit dem Architekten Aaron (Alexander Fehling). Um ihre kleine Patchworkfamilie einander näherzubringen, machen die drei Urlaub in einer einsamen Berghütte in den Dolomiten. Anfangs scheint der Plan aufzugehen, doch in der Idylle der Berge treten auch die Reibungspunkte zwischen diesen drei sehr starken Charakteren immer deutlicher hervor und spitzen sich dramatisch zu. Wie schon in seinem Spielfilmdebüt „Der Fluss war einst ein Mensch“ von 2011 thematisiert Regisseur Jan Zabeil das Zusammenspiel zwischen der psychischen Verfassung des Menschen und der wilden, ursprünglichen Natur. Hauptdarsteller ist, wie damals, Alexander Fehling, der schon als Goethe im Kino und neben Claire Danes in Homeland zu sehen war. Drei Zinnen? Drei Menschen, vor drei Felstürmen an der italienischen Grenze. NB IT/D 2017. R: Jan Zabeil. D: Alexander Fehling, Bérénice Bejo, Arian Montgomery u. a. P ab 21.12., Cinema Arthouse

M. MISERENDINO

F 2017. R: Grand Corps Malade, Mehdi Idir. D: Pablo Pauly, Soufiane Guerrab, Moussa Mansaly u. a. P ab 14.12., Cinema Arthouse

Modern Dance klass. Ballett Lindy Hop

Frohes Fest mit einem Tanzgutschein!

Jazz Dance Stepp HipHop

Tanzforum · Astrid Heinrich Heinrichstr. 17a · Tel. 0541 801880

www.tanzforum-os.de STADTBLATT 12.2017 41


media Buch des Monats Der Sympathisant Viet Thanh Nguyen DOPPELBÖDIG Ein Vietnamkriegs-Roman also. Und, bevor Fragen kommen, ja, er enthält alles, was jemand, der „Platoon“, „Tour Of Duty“ und „Apocalypse Now“ gesehen hat, da so erwartet: M16, Artillerieeinsätze, Dschungelkampf, Rollfelder voller C 130, Typen mit Namen wie „Napalm Ned“, Soldatensprache wie „SNAFU“ („Situation normal, all fucked up“). Und natürlich Sätze wie: „Ein Mann braucht ein Ziel, sagte er, und betrachtete nachdenklich den Revolver.“ Aber das ist nur ein kleiner Teil der Wahrheit über dieses Buch. Denn das alles erfahren wir aus vietnamesischer Perspektive, aus der Sicht eines Undercover-Doppelagenten, eines angeblich US-treuen Südvietnam-Offiziers, der 1975 vor dem Vietcong aus Saigon flieht, dann aber die Exil-Vietnamesen in den USA ausspäht. Cooler Plot. Das Coolste allerdings: Das alles hat Humor. Und entlarvt eine USA, der es an vielem fehlt – nur nicht an Klischees über den Rest der Welt. Dicht erzählt, intelligent, bewegend. HARFF-PETER SCHÖNHERR

Blessing, 24,99 EUR

Seitensprung Moritz Riesewieck „Digitale Drecksarbeit“. Es ist beschämend wie tausende Filipinos das Internet vom Schund und Schmutz des digitalen Abschaums säubern. Unter erbärmlichen Arbeitsbedingungen, verfolgt von krassesten Albträumen. Ein Blick in die Abgründe der Netzwelt – niederschmetternd. dtv, 16,90 EUR Marc-Uwe Kling „QualityLand“. Eutopien über die Algorithmen-Industrie sind hip. Im Gegensatz zur Eggers-Dystopie „The Circle“ erzählt der mit allen Wassern gewaschene Känguru-Erfinder hier ein fettes Hightech-Märchen aus dem InternetParadies. Ullstein, 18 EUR Scott Galloway „The Four“. Tech-Giganten im Börsenfieber: Welcher Multi knackt die Billionen-Grenze, welcher Star der Digitalwirtschaft schmiert ab? Die Wetten an der Wall Street laufen auf Hochtouren! Die Tage von Amazon, Facebook, Apple und Google seien gezählt, analysiert der Marketing-Guru. Taffe These. PlasAB sen Verlag, 24,99 EUR

42 STADTBLATT 12.2017

Die Jugend ist ein fremdes Land Alain Claude Sulzer ANEKDOTEN Alain Claude Sulzers neues Werk ist kein Roman und keine normale Autobiographie, eher ein Erinnerungsmosaik, das mit dem 18./19. Lebensjahr endet. Sulzer ist in den 60er Jahren in einem Dorf namens Riehen in der Nähe von Basel aufgewachsen. Was die meisten seiner Anekdoten beherrscht und antreibt, ist dieses 60er Jahre Dorfklima. Eng, spießig, ordentlich. Groß geworden in einem Haus, das der ganze Stolz seines Vaters war und es bis in eine angesehene Architekturzeitschrift geschafft hat, fühlt sich der Rest der Familie in dem Haus eher unwohl. Sulzer erzählt seine Anekdoten aus Jugend und Kindheit ohne chronologische Ordnung, von Hochzeiten, typischen Samstagen, Verwandten, seiner Flucht nach Paris und vielem mehr. Für 60er Jahre Nostalgiker und Sulzer Fans eine wahre Fundgrube an Geschichten, die die Enge und Spießigkeit der damaligen Zeit illustrieren und für die Sulzer-Rezeption interessant ist. Auch wenn nicht jede Anekdote zündet, bleibt unterm Strich ein unterhaltsamer Blick in eine vergangene Zeit. RALF GOTTHARDT Galiani Berlin, 20 EUR

Erkenne dich selbst. Eine Geschichte der Philosophie II Richard David Precht MITDENKEN „Der Generalist hat es heute schwer“, schreibt Richard David Precht gleich zu Beginn des zweiten Bandes seiner auf drei Bände angelegten Geschichte der Philosophie. Dennoch wagt er es auch im digitalsten Zeitalter, den Bogen zu schlagen von der Renaisance bis zum Deutschen Idealismus, von Nikolaus von Kues bis Hegel. Dabei landet Precht unter anderem auch auf Mallorca, bei Ramon Llull, einem Philosophen des 13. Jahrhunderts und großen Sohn der Insel. Und genau deshalb schlägt Precht auch das digitale FastFood-Wissen – weil es ihm gelingt, Philosophiegeschichte mit Anekdoten und Fakten aus dem 'wahren' Leben zu erzählen. Als Leser hat man daher nie das Gefühl belehrt zu werden, sondern fühlt sich wie auf einer Reise, mit einem sehr sachkundigen Reiseleiter. Und ohne es zu merken, ist man dann plötzlich mittendrin und grübelt über Fragen wie „Was ist eine gute und gerechte Gesellschaft?“. Wem Precht noch nicht reicht, dem reicht der Anhang eine Liste mit Klassikern der Philosophiegeschichte. MARIO SCHWEGMANN Goldmann, 24 EUR

Wir hier draußen Andrea Hejlskov ZURÜCK ZUR NATUR Bushcraft und Survival liegen ja im Trend. Aber nur wenige wagen, was Andrea Hejlskov gewagt hat: 2011 zog die dänische Lehrerin mit ihrer Familie in die Wildnis, nach Südschweden. Seither lebt sie als Selbstversorgerin, umgeben von Wolfsgeheul und Elchen, majestätischen Bergketten und glitzendern Fjorden, um „die Existenz einfach zuzulassen“. Sie lebt ohne Strom und fließendes Wasser und schreibt darüber. Klar, offen, ehrlich. Das sind Sätze wie: „Ich kann ohne Probleme behaupten, dass es das Beste war, was wir je gemacht haben.“ Haus und Job kündigen, Kinder aus der Schule? Respekt. Dafür weiß Hejlskov jetzt, dass Landschaften eine Seele haben und nur zivilisatorisch verkümmerte Ignoranten über die spirituelle Gewissheit vieler Wildniswanderer lachen, „dass uns jemand beobachtet, als wären da Augen in der Nacht oder Wesen im Verborgenen“. Ein Buch, das erzählt wie es ist, ohne Verklärung, ohne Pathos: „Ich will niemandem etwas vormachen. Manchmal ist es ungemütlich.“ Aber dann sind da die Liebkosungen der Sonne und der Geruch der Erde. HARFF-PETER SCHÖNHERR Mairisch Verlag, 20 EUR

Mit Blick auf See Odile Kennel PUZZLE Odile Kennels Hauptfigur Béatrice bezieht eine alte Mühle am See. Die Kartons sind noch nicht ausgepackt, da stellt sich der vermeintliche Dorfnachbar Alexander vor und behauptet eine gemeinsame Vergangenheit mit Béa zu haben. Anfänglich skeptisch, verstrickt sich Béatrice in den Versuch, sich an nicht Erlebtes zu erinnern. Alexander berichtet, dass seine Mutter in den Siebzigern kurz nach seiner Geburt für einige Jahre unerklärlich verschwunden war. Unsicher darüber, ob sie seine Mutter kannte, verschieben sich für Béa Realität und Irrglaube gegeneinander. Fotos, die Alexander ihr zeigt, sollen ihre Erinnerung bestärken. Doch Béatrice erkennt: Selbst passende Puzzleteile können die falschen sein. Kennel verknüpft Béas Ringen um Gewissheiten mit Interviewsequenzen, die ihre Hauptfigur für ein Sachbuch abtippt. Über die Zeit des RAF-Terrors. Ähnlich wie das Erinnerungsvermögen von Béatrice ist jenes der Interviewpartner selektiv und unscharf. Odile Kennel entwirft ein Verwirrspiel, das gekonnt und überaus poetisch nach der Wahrhaftigkeit von Erinnertem fragt. ADA DORIAN dtv, 20 EUR

Das Alphabet der Kindheit Helge-Ulrike Hyams ERZIEHUNG Helge-Ulrike Hyams (Jahrgang 1942) war über 30 Jahre lang Professorin für Eriehungswissenschaften an der Uni Bremen. Außerdem ist sie Mutter von vier Kindern und Psychoanalytikerin. Mehr als genug Gründe, um ein „Alphabet der Kindheit“ zu schreiben. Von A bis Z schreibt sie mal zwei, mal sieben Seiten lange Gedanken zu Stichwörtern, die man vielleicht erwarten kann wie „Freunde“, „Geburt“, „Vater“ oder „Sexualität“. Aber es gibt auch überraschende Schlagwörter: „Luftballon“, „Murmeln“, „Pippi Langstrumpf“, „Schokolade“ … Das Buch ist eine Fundgrube, man schmökert immer wieder gerne darin herum. Ihre Bezungspunkte gehen dabei weit über die Pädagogik hinaus: Literatur, Religion, Kunst, Filme, aber vor allem erzählt sie von ihren eigenen Erfahrungen. Die der eigenen Kindheit und die ihrer Kinder. Manchmal ist ihr Blick etwas nostalgisch, aber gerade dann lohnt sich der aktuelle Update, den man als Leser ergänzt. Wer mitreden will: Buch kaufen oder zur Lesung von Helge-Ulrike Hyams gehen (16.1., Blue Note). MARIO SCHWEGMANN Berenberg, 29 EUR

Die Jahre Annie Ernaux SOZIOLOGISCHE GENAUIGKEIT Eine Autobiographie, in der das Wort „ich“ nicht vorkommt, „Jedermanns Autobiographie“ sozusagen, um den Klassiker von Gertrude Stein zu zitieren. Wie man dem Plot-kranken deutschen Publikum wahrscheinlich erklären müsste, ist der autobiographische Ansatz etwas anderes als Memoiren, nämlich ein legitimes literarisches Verfahren, das Allgemeine im Persönlichen zu finden und umgekehrt. Ausgehend von wiederkehrenden Situationen wie den Familienessen – als Tochter, Mutter, Großmutter – und Bildbeschreibungen entfaltet sich das Panorama der letzten 60 Jahre. Nachkriegszeit in einem französischen Dorf, Bildung und Rebellion, Berufstätigkeit als Lehrerin und eine Familienphase, die mit der allgemeinen Verfügbarkeit der Empfängnisverhütung zu kollidieren scheint. Politische Entwicklungen zwischen de Gaulle und Sarkozy, zwischen Algerienkrieg und Terrorangst sind weitere Schwerpunkte des verblüffenden Buches. Der Bogen spannt sich von intellektueller Zeitgenossenschaft bis zum Interesse für die kleinsten Dinge des Alltags. GEORGE WEBBER Suhrkamp, 18 EUR


Royal Flash hörbar

The Kaiserbeats DJ Christian

Robert Harris „München“. Hugh Legat gehört zum Gefolge des britischen Premiers Chamberlain 1938 in München. Eine lange Freundschaft verbindet diesen zu einem deutschen Diplomaten. Der gibt Hugh zu verstehen, dass man in Berlin einen Krieg führen wird. Egal, wie die Konferenz ausgehen wird. Ein Thriller mit interessanten Fragestellungen. Random House Audio, 6 CDs, ca. 22 EUR

Stepen und Owen King „Sleeping Beauties“. Wer ein bisschen Zeit hat, 27 Stunden, kriegt hier aber einiges an Ohrenfutter. Alle Frauen werden, sobald sie schlafen, von einem Kokon umhüllt. Weckt man sie, werden sie zu Bestien. Echten Bestien. Ist es ein Dämon, der wirkt? Ist es eine Pandemie natürlichen Ursprungs, die niemand erklären kann? Random House Audio, 3 mp3-CDs, ca. 28 EUR

Philip K. Dick „Blade Runner“. Ein Klassiker, neu eingelesen. Und wer den Film kennt: Der schneidet nur einen Teilbereich des Romans von 1968 an, der in einer vom Atomkrieg verwüsteten Welt spielt, in der künstliche Tiere Statussymbole geworden sind. Aber was ist eigentlich noch Künstlichkeit, wenn Androiden empathischer handeln als Menschen? Argon, 2 mp3-CDs, ca. 20 CHRISTIAN LUKAS EUR

sehbar Whitney – Can I Be Me. Am Ende möchte man sich eigentlich zurücklehnen und erzählen, man habe eine spannende Seifenoper gesehen. Nur ist dies keine Seifenoper. Es ist eine Biografie über Whitney Houston. Vollkommen unautorisiert und sicher in vielem Spekulation. Arsenal, ca. 12 EUR als DVD Conni & Co 2. Wer partout nicht weiß, was der kleinen Schwester, Nichte, dem Brüderchen unter den Tannenbaum gelegt werden soll: In den bekannten Jugendbüchern ist Conni Klarwitter bekanntlich perfekt. Hier darf sie auf der Suche nach einem T-Rex-Knochen (!) aber auch mal anecken. Warner Bros, ca. 10 EUR als DVD Wonder Woman. In den Wirren des Ersten Weltkrieges sucht Amazonenprinzessin Diana nach dem Gott des Krieges – und findet das Grauen. Das alles hat

mit dem edlen Bild des Kampfes, mit dem sie jenseits der Moderne aufgewachsen ist, nichts zu tun. Mit einer gehörigen Portion großem, aber niemals triefendem Pathos: großes Superheldenkino. Warner Bros, 23 EUR als 3D-BD Parasol – Mallorca im Schatten. Alfie ist mit seinen dicken Eltern auf Mallorca und er ist ebenso einsam wie Annie, die sich in ihrer Seniorenreisegruppe unwohl fühlt. Und Pere möchte seiner Tochter einen unvergesslichen Geburtstag ermöglichen. Drei Geschichten, die sich kreuzen, melancholischhumorvoll inszeniert. Eksystent, 17 EUR als DVD Trockenschwimmen. In einem Leipziger Bad wollen Senioren das Schwimmen lernen. Dokumentarfilmerin Susanne Kim hat zwischen genoppten Badekappen und quietschenden Badelatschen ein humorvolles und charmantes Dokudrama über die kleinen Träume in einer großen Welt beobachtet. Eksystent, 17 EUR als DVD CHRISTIAN LUKAS

JETZT TICKET SICHERN! www.osnabrueckhalle.de

spielbar Wie mag es wohl gewesen sein, als Orks Mittelerde durchstreiften, getrieben vom dunklen Herrscher Sauron? Wie mag es wohl ausgesehen haben während der Kriege zwischen ihnen und den Elben, den Menschen? Weite Schlachtfelder. Untergehende, von Rauch und Asche eingehüllte Städte. Viele Fans der „Der Herr der Ringe“-Welt haben sie sicher schon vor sich gesehen. Angeregt durch Tolkiens Bücher oder auch im Kino. Mittelerde: Schatten des Krieges (PC, PS4, Xbox One; ca. 45-60 EUR; Monolith Productions) ist ein Action-Rollenspiel und der Nachfolger von „Mordors Schatten“. Du befindest dich in der Haut des Waldläufers Talion. Du erlebst in einer unendlich wirkenden Welt die Belagerung von Minas Tirith mit, stellst eine Armee gegen den dunklen Herrscher zusammen, kämpfst mithilfe eines neu geschmiedeten Rings gegen das Böse. HANNAH-SOPHIE HILDEBRANDT

Veranstalter: Osnabrücker Veranstaltungs- und Kongress GmbH


media FOTO: ROB LARSON

cd des Monats Anti-Flag

Andreas Spechtl Thinking About Tomorrow, And How To Build It KLANGSCHICHTEN Die zweite Solo-Veröffentlichung des Ja, Panik-Sängers knüpft an das Album seines Soloprojekts Sleep von 2015 an. Damals vertonte Spechtl eine Traumwelt als Zufluchtsort. „Thinking About…“ nun entstand im Teheraner Winter, Zentralmotive sind Zukunft und Utopie. Spechtl schichtet Field Recordings und Samples zu einem überwiegend instrumentalen Tagebuch zwischen Ambient und Kosmische Musik. CHROM Bureau B

American Fall Punk Rock Die Polit-Punks aus Pittsburgh haben seit ihrer Gründung 1993 schon einige Präsidenten kommen und gehen sehen. Mit „The Terror State“ arbeitete man sich an George W. Bush ab, nun bekommt Donald Trump auf „American Fall“ sein Fett weg. Anti-Flag widmen sich dem ganzen Panorama der „Malaise Americaine“, der Ungleichheit, dem Rassismus und der Politik im Allgemeinen, ohne die Hoffnung zu verlieren. All das politische Bewusstsein wird in hymnischen Punkrock verpackt. CHROM Universal

Aeham Ahmad Meets Edgar Knecht

John Maus Screen Memories AVANT POP Der wunderliche Mann aus Minnesota mit einer Professur in Philosophie ist gleichsam Synthie-Wizard und professioneller Existentialist. In seiner Jugend hörte er nur Nirvana und Syd Barrett, später kamen mittelalterliche Kirchenmusik und Barock dazu. Die modularen Synthies, die man auf „Screen Memories“ hört, hat Maus selbst gebaut. Das hier ist eine ganz eigene Welt zwischen Retro-Futurismus, Arpeggios, Polyphonie und Giorgio Moroder. CHROM Domino

Robot Vedgdbol GARAGE POP Hinter Robot steckt der in Berlin lebende Brite Robbie Moore, der bereits mit den Babyshambles und Florence & The Machine kollaborierte. „Vedgdbol“ ist nach dem Beatles-lastigen „33.(3)“ bereits das zweite Album von Robot in diesem Jahr. Hier geht Moore mit illustrer Band mehr in Richtung Garage Pop und Upbeat-Songs. Er selbst sagt: „Ich versuche melodische, intensiv-emotionale Popmusik mit Instrumenten aus Holz zu machen.“ Mission accomplished. CHROM Impression Recordings 44 STADTBLATT 12.2017

Keys To Friendship PIANO FOLK Der syrische Pianist Aeham Ahmad spielte Tag für Tag im zerbombten Jarmuk sein Klavier auf Rollenträgern. Diese Bilder gingen um die Welt. Mittlerweile lebt Ahmad in Kassel. Mit dem Komponisten Edgar Knecht hat er ein Album zwischen Folk, Jazz und deutschen Volksliedern aufgenommen. Vier Kompositionen stammen Ahmad, fünf von Knecht, arabische Akkordfolgen treffen auf europäische Verwandte. CHROM O-Tone Music

Xavier Naidoo Für dich SOUL Es ist dieser eine Song, „Mach dir keine Sorgen“, der letzte Track auf Xavier Naidoos siebtem Studioalbum, der aus einem guten Album eines macht, das man nicht mehr vergisst. Der Song ist eigentlich ganz simpel – zwei „In The Air Tonight“-mäßige Synthi-Akkorde, wenige, aber klare Worte … Doch wie sich dieses Lied immer mehr in die Höhe schraubt, das ist atemberaubend. Ein großartiger Schlusspunkt nach starken Liedern wie „Gib mir Liebe“. MARS Naidoo Records

Högni Two Trains AMBIENT Isländer, die aussehen wie Wikinger? Högni Egilsson ist einer von ihnen. In seinem Solo-Debut singt er (nicht nur) über Minør und Pionér, die einzigen Lokomotiven, die je im bis heute schienenlosen Island im Einsatz waren, vor über 100 Jahren. Lyrische Melancholien über Fels und Eis, Sturmwolken und Einsamkeit. Düstere Chöre, atmosphärische Klangsplitter. Episch schwer, zerbrechlich leicht. Soundtrack für alle, die aufbrechen in Högnis Heimat aus Gletschern und Wüsten. HPS Erased Tapes

SCORPIONS „Born To Touch Your Feelings“. In ihrer großen Rockkarriere hatten Balladen immer einen besonderen Stellenwert – dieses Album vereinigt die besten der Scorpions. Neben Klassikern wie „Holiday“, „Still Loving You“ oder „Lonely Nights“ auch drei neue Tracks, u.a. Rudolf Schenkers Liebeserklärung an seinen Sohn: „Always Be With You“. Sony Music EMIL BULLS „Kill Your Demons“. Anfang November haben sie im Rosenhof abgeräumt. Wer sich daran noch mal erinnern will, sollte zum neuen Studioalbum der Screamo-Rocker greifen. 14 Songs voller Energie, die auch Metalfans begeistern werden. Etwa das gar nicht weit von Metallica entfernte „The Ninth Wave“. AFM Records/Soulfood WIRTZ „Die fünfte Dimension“. Andreas Wirtz, bekannt durch „Sing meinen Song“ und Touren mit Udo Lindenberg und Xavier Naidoo, sagt selbst sagt über „Die fünfte Dimension“: „Wir wollten nach zehn Jahren Wirtz ein Album machen, das gleichzeitig so weit weg wie möglich von da ist, wo wir mal angefangen haben, und dabei so nah dran ist, wie es geht.“ Wirtzmusik TWO HEARTS IN TEN BANDS „Soulsisters“. Im letzten Jahr veröffentlichten die Osnabrücker Zwillingsschwestern Sina und Sarah Steinbrecher noch mit Band das Album „Revolutionary Heart“. Für „Soulsisters“ kehrten sie zu ihren Ursprüngen zurück und nahmen ein minimalistisches Akustikalbum auf. Am 21.12. live in der Lagerhalle. Timezone Records KIRIN J. CALLINAN „Bravado“. Der Australier lässt auf sein 2013er Debüt „Embracism“ nun „Bravado“ folgen. Und hier geht es bunt zu. Callinan irrlichtert zwischen Jobriath, The Darkness und Euro Trash, auf „Big Enough“ lässt Jimmy Barnes (Cold Chisel) seinen markerschütternden Schrei los. Nicht unanstrengend, aber originär. Caroline International CINDY WILSON „Change“. Als Gründungsmitglied der B-52s hat sie Musikgeschichte mitgeschrieben. Doch wer jetzt den markant-quietschigen Frauengesang der B-52s im Ohr hat, wird überrascht werden – Cindy Wilsons Solostimme ist tiefer, der Sound entspannter Disco-Pop. Roxy Music klingen an. Lohnt sich. Kill Rock Stars

Sing meinen Song Das Weihnachtskonzert Vol. 4 POP Wie immer ist es faszinierend, was die „Sing meinen Song“-Crew aus diversen Hits macht. Dieses Mal aus Weihnachtsliedern. Am Mikro erneut Mark Forster, Stefanie Kloß von Silbermond, Lena, Michael Patrick Kelly, Alec Völkel und Sascha Vollmer… Gänsehaut gibt’s, wenn Gentleman „The Power Of Love“ nur zur akustischen Gitarre singt. Oder Lenas Version von „All I Want For Christmas“ – süß. Und überhaupt nicht peinlich ist das „Ave Marie“ von den BossHoss-Cowboys. MARS Music for Millions

Silbermond Leichtes Gepäck – Live in Dresden ROCK Kurz nach ihrem Auftritt beim Osnabrücker Schlossgarten Open Air haben Silbermond am 25. und 26. August am Dresdner Elbufer gespielt, wo die Aufnahmen zu diesem Live-Doppelalbum entstanden sind. Steil geht es durch die Hits („Krieger des Lichts“), vorbei an Geheimtipps wie „B96“ und hin zum Finale mit „Symphonie“ und „Durch die Nacht“. Dazwischen macht Sängerin Stefanie Kloß ehrliche Ansagen, die Einblicke geben in das Seelenleben dieser Band. MARS Sony Music


werwowas Der Veranstaltungskalender mit Spitzen-Tipps für Osnabrück und Umgebung

dezember 2017

Erst Kino, dann Konzert

Conny Plank – The Potential of Noise & Sankt Otten live An Nikolaus gibt es etwas ganz Besonderes: Ein einmaliges Doppelprogramm mit Film und Konzert. Zuerst läuft die Musikdokumentation „The Potential of Noise“ über den Pionier des Krautrock und Wegbereiter der elektronischen Popmusik, Conny Plank. Anschließend spielt die in Osnabrück gegründete Band Sankt Otten (Foto). Stephan Otten und Oliver Klemm vereinen Elektronisches mit Rock und Avantgarde, und ihre Songs tragen Titel wie „Urlaub unter Psalmen“ oder „Wenn ein Masterplan keiner ist.“ P 6.12., Lagerhalle

Musik | Events | Partys | Bühne | Kunst | Kino | Literatur | Sport | Familie


FOTO: JOACHIM VIERTEL

werwowas Freitag

1 KONZERTE OSNABRÜCK Glasgow Coma Scale + Agravic Sense - Stoner, Dirty+Dan-

cing, 19.00 Aladdin Haddad - Gitarren-

1.

ROCK

ROCK IN DER REGION

konzert, StadtgalerieCafé, 19.00 Dyse - Noiserock, Support: El Pendejo, Bastard Club, 20.00 Rock in der Region - Finale, Haus der Jugend, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

WEIHNACHTSMARKT

Noch bis zum 22.12. hat der Weihnachtsmarkt geöffnet. Bei einem Glühwein, einer Bratwurst oder einer Karussellfahrt mit den Kids kann man sich auf die Feiertage einstimmen. Tipp: Vom Turm der Marienkirche hat meinen einen tollen Blick auf das Geschehen. > MARKTPLATZ

Letz Zep - Led-Zeppelin-Tribute, Rosenhof, 20.00 Affenmesserkampf+Gedrängel - Hardcore Punk, SubFOTO: JAN MERLIN FRIEDERICH

Heute ist Finaltag beim Newcomer-Wettbewerb für Bands aus Osnabrück und der Region. Wie immer entscheidet das Publikum sowie eine Fachjury aus lokalen Musikexperten, wer „Rock in der Region“-Gewinner 2017 wird. Mit dabei „The Cracklins“ aus Bad Essen. > HAUS DER JUGEND

1.

EVENT

stAnZ, 20.00 ...davon ich singen und sagen will! - Blockflötenquintett

„Legno con passione“, Schlosskapelle Gut Sutthausen, 20.30 MÜNSTER Punch Arogunz - Hip Hop, Hot

Jazz Club, 20.00 On Another Planet - Synthesizer in Space, SpecOps, 20.00

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK Hottendeele - Party für Menschen mit und ohne Behinderung, Westwerk, 19.00

1.

THEATER

DAS OPFER HELENA

2.

INGO BÖRCHERS

„Immer Ich“ lautet seine neues Programm. Möglicherweise das einzige Thema, dem sich niemand wirklich entziehen kann. Und es ist nicht ausgeschlossen, dass sich das Publikum am Ende des Abends selbst begegnet. > LAGERHALLE

FOTO: JSVEN JÜRGENSEN

In der Komödie von Wolfgang Hildesheimer geht es um die Eroberung einer der bekanntesten Frauengestalten der Antike: Helena. In der szenischen Lesung des Stückes erscheint der alte Dramenstoff seltsam verändert - Griechen und Trojaner wollen beide den Raub der Helena. > PROBEBÜHNE

Clubsounds - Weihnachtsmarkt Aftershow - RnB, Hip

KABARETT

Hop, Pop, Sonnendeck, 20.00 Motown Party - Soul & Hits der 80er/90er, BlueNote, 21.30 Vodka Vriday, Alando Palais, 22.00 65 Jahre... - Rock, Dirty+Dancing, 22.00 Rocknacht - Rock, Metal, Hardcore, Hyde Park, 23.00 Tanzen! - Foyer-Party mit The DeeJees, Lagerhalle, 23.00

BÜHNE OSNABRÜCK Home Sweet Home - von

Mauro de Candia, emmatheater, 19.30 Die 39 Stufen - nach Alfred Hitchcock, Piesberger Gesellschaftshaus, 19.30 Terror - von Ferdinand von Schirach, Theater am Domhof, 19.30

KUNST BRAMSCHE Klosterleuchten Malgarten -

ein Meer aus Licht und Farben, Kloster Malgarten, 16.30

AUSSERDEM OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn & Almhütte. Um 19.00 Uhr Gentlemen Duo, Ledenhof, 12.00-22.00 Historischer Weihnachtsmarkt - Lichterglanz und

Weihnachtszauber, zwischen Markt und Dom, 12.00-21.00 P SIEHE TAGESTIPP Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-21.00 Klatt kocht für Freunde - mit dem Chefkoch von Remarques Weinwirtschaft Andreas Klatt, Steigenberger Hotel Remarque, 18.00 Dinner Kriminell - DinnerActTheater, Steinwerk am Heger Tor, 19.30 Abend der Harmonie im Cabriosol - Unterwassermusik,

Water-Balancing, Schinkelbad, 20.00-23.00 BAD IBURG Iburger Advent - Weihnachtsmarkt, Schloss Bad Iburg, 19.00-22.30

GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 14.00 P SIEHE EVENT Lange Saunanacht, Panoramabad, 19.00-0.00

Samstag

2

2.

KLASSIK

NEUE HOFKAPELLE OSNABRÜCK

Nach ihrem erfolgreichen Debüt im September gibt die Neue Hofkapelle Osnabrück unter dem Motto „Viva l’Italia!“ ihr zweites Konzert. Das neu gegründete Ensemble lässt Kompositionen von Antonio Vivaldi, Francesco Geminiani und Giuseppe Antonio Brescianello erklingen. Die kompletten Eintrittsgelder des Konzerts kommen der Weihnachtsaktion „Kinderwünsche 2017“ der Bürgerstiftung Osnabrück zugute. > SCHLOSS

46 STADTBLATT 12.2017

LITERATUR OSNABRÜCK

Die Angefahrenen Schulkinder, Alter Schlachthof, 20.00

MINDEN Sarah Ferri - Jazz, Jazz Club,

20.00 MÜNSTER Goldroger, Gleis 22, 20.00 Törner Stier Crew - 40. Jubiläum, Jovel, 20.00 P SIEHE MUSIK

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK Clubsounds - Weihnachtsmarkt Aftershow - RnB, Hip

Hop, Pop, Sonnendeck, 20.00 Osnalectro - electronic live music festival - mit Alpha-

may, Schwarzwild, Zweite Jugend und Analoge Steroide; „20 Jahre Westwerk“, Westwerk, 20.00 Ü30-Party - Live on stage: „Tom Pfeiffer Band“ sowie „Thirty Toes“, Alando Palais, 21.00 Smells Like Christmas Weihnachtsfeier für die Gäste, Hyde Park, 22.00 Tanzen! - Foyer-Party mit The DeeJees, Lagerhalle, 23.00 Trust in Bass - dnb, dubstep, jungle, trap, Unikeller, 23.00 MÜNSTER Wintermelodei - mit Wiederganger, Unlight, Decaying Days, Danos, Sputnikhalle, 20.00 P SIEHE MUSIK

OSNABRÜCK

Skullhunters Diary - Support:

Perfect Wives - in Anlehnung an Ira Levin, emma-theater, 19.30 Die 39 Stufen - nach Alfred Hitchcock, Piesberger Gesellschaftshaus, 19.30

And There Will Be Blood+Impact, Dirty+Dancing, 19.00 Viva l’Italia - italienische Barockmusik mit der Hofkapelle Osnabrück, Schloss, 19.00 P SIEHE TAGESTIPP Peace Hill, Balou, 21.00

STADTBLATT präsentiert Ingo Börchers: Immer ich -

Kabarett, Lagerhalle, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP BIELEFELD Maxi Gstettenbauer, Zwei-

schlingen, 20.00

AMERICAN

STADTBLATT präsentiert

von Ferdinand von Schirach, Theater am Domhof, 21.30

LINGEN

OSNABRÜCK

Kabarett; Lagerhalle, 20.00

Lagerhalle, 20.00

HASBERGEN Hiss - Musik zwischen Polka und Rock’n’Roll, Töpferei Niehenke, 20.00 P SIEHE MUSIK

BÜHNE

STADTBLATT präsentiert

Nachgespräch zu Terror -

mit Razor Smilez, Hansa Sisters, Pannkooken, Ostbunker, 20.00 Torfrock - 28. BagalutenWiehnacht, Support: Rubber Chucks, Rockabilly, Rosenhof, 20.00

KONZERTE

Arnulf Rating - Tornado -

The Fuck Hornisschen Orchestra - Musikkabarett,

Klassentreffen - Punkrock

Die Osnabrücker Band

P spielt akustische Rockund Popsongs, u.a. von den Red Hot Chili Peppers, Prince und David Bowie. Im Vorprogramm spielen Bamautzky aus Braunschweig - Lieder für Laute und Leise, mit Gitarre, Ukulele und Cajón.

BREAKFAST So. 10.00 bis 14.30 Uhr 16 € all inclusive

Das Opfer Helena - Szenische

Lesung der Komödie von Wolfgang Hildesheimer, Probebühne, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

STADTBLATT präsentiert Moop Mama - Urban Brass,

Hyde Park, 20.00 P SIEHE MUSIK

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de


3. Kammerkonzert, Theater

KIDS OSNABRÜCK Weihnachten zwischen Himmel und Unterwelt - Famili-

entag, Museum am Schölerberg, 14.00-18.00 Schmeckerlinchen - ab 4 Jahren, Figurentheater, 16.00

am Domhof, 11.30 Winterwerkstatt - Konzert in großer Atelieratmosphäre, Kunst-Werkstatt, 15.00-18.00 Festlicher Advent - mit dem Posaunenchor St. Marien, St. Marien, 17.00

Wer rettet den Weihnachtsmann?, Planetarium, 16.00

BOHMTE

AUSSERDEM

17.00

OSNABRÜCK

MELLE

Bücher für den Gabentisch -

emBRASSment - Advents-

Martin Siemsen und Peter Wortmann geben Tipps für Buch- oder CD-Geschenke, Stadtbibliothek, 11.00 Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte. Um 18.00 Uhr „Dinner for One“, Ledenhof, 12.00-22.00

konzert, Martinikirche, 17.00 Cheerful Voices, St. Petrus Gesmold, 17.00

Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

Dom, 12.00-21.00 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 16.00-21.00 Kuratorenführung: Lichte Momente - mit Claus Friede,

Ausstellung der Künstler Till Nowak (Los Angeles/USA) und Levi Jackson (Salt Lake City/USA), Kunsthalle, 17.00 P SIEHE KUNST Das heiße Universum, Planetarium, 17.00 Varieté-Dinner: Dolce Vita italienischer Dinnerabend, Steigenberger Hotel Remarque, 18.00 BürgerGala 2017 - „Ein Herz für Osnabrück“ - unter diesem Motto feiert die Bürgerstiftung Osnabrück die achte BürgerGala, Theater am Domhof, 19.30 BAD ESSEN WeihnachtsWichtelZauber -

Weihnachtsmarkt, Kirchplatz, 12.00-21.00

Arenshorster Adventskonzert, Arenshorster Kirche,

MÜNSTER Barrenstein - Rock, Café Sput-

nik, 20.00 Malky - Akustik, Hot Jazz Club, 20.00 Selig - Rock, Skaters Palace, 20.00 P SIEHE MUSIK QUAKENBRÜCK Salut Salon - Liebe - Echogekürtes Frauenquartett, Artland Gymnasium, 18.00

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK BlueNote Tango - Tangoun-

terricht und dann Tanz-Abend, BlueNote, 16.00-22.00

SPORT

BISSENDORF

BAD IBURG

Werkschau 2017 - Handwerk

2. Bad Iburger Crosslauf Teil des Ossencross 2017, Grundschule am Hagenberg, ab 10.00

WALLENHORST Außergewöhnliches zu Weihnachten - Verträumter

Tango, zarter Soul und beschwingte Weihnachtslieder, Benefizkonzert der Musikhochschule, Hofstelle Duling, 19.30

Sonntag

3 KONZERTE OSNABRÜCK

Philosophisches Café - Gibt es verbindliche Menschenpflichten? Oder nur Menschenrechte? - Diskussions-

KIDS

Filmvergnügen

D 1944, Regie: Helmut Weiss, mit Heinz Rühmann

Café Caliente

Fr 08.12. 21:30

Salsa – Party

DJ Juan Pa + DJ Alex

So 10.12. 19:30

Christmas Musicalgala 2017

St. Marien, 11.30-13.00+15.0020.00 Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30

Di 12.12. 20:00 Mi 13.12. 20:00 Do 14.12. 20:00

Die Angefahrenen Schulkinder

Adventscafé und Kleiderkreisel, Piesberger Gesell-

Fr 15.12. 20:00

Ombre di Luci

runde mit Prof. Dr. A. Regenbogen, Prof. Dr. H. Kerber, Prof. Dr. E. Franke, Prof. Dr. Mokrosch, BlueNote, 11.30

Gala-Abend

Gala-Abend

Marienkirchturmbesteigung Comedy/ Konzert

Die Weihnachtsshow

Konzert

Das Weihnachtskonzert

schaftshaus, 12.00-16.00 Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

Dom, 12.00-21.00 First Hand-Markt - Tausch-

Weihnachtsmarkt, Kirchplatz, 11.00-19.00

Freitag, 1. Dezember, 19:00 Uhr

Rock in der Region 2017 Das Finale Einlass 18:00 Uhr

Große Gildewart 6 – 9 • 49074 Osnabrück • Tel: 323-41 78 • www.hausderjugend-os.de • hdj@osnabrueck.de

BAD IBURG Iburger Advent - Weihnachtsmarkt, Schloss Bad Iburg, 11.00-19.00

BISSENDORF

Oststraße 65 Tel.: 05 41/2 47 80 www.ostbunker.de

Werkschau 2017 - Handwerk

& Design von Monika Glöss und Claudia Schmidt, Hof-Atelier Schmidt, 10.00-18.00 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 11.00

Samstag

02.12.

GMHütte on Ice - Eislaufshow, Roter Platz Oesede,

17.00-18.00 HASBERGEN Märchenhafter Nachmittag

Weihnachten zwischen Himmel und Unterwelt - Famili-

- mit Rita Schimschak, Hanna Niehaus und Bernd Niehenke, Töpferei Niehenke, 15.00

Die Bremer Stadtmusikanten - Brüder Grimm / ab 6 Jah-

Die Feuerzangenbowle

Mi 06.12. 20:00 Do 07.12. 20:00

THE NEXT GENERATION – Eine Musicalshow

OSNABRÜCK

entag, Museum am Schölerberg, 10.00-18.00 Schmeckerlinchen ab 4 Jahren, Figurentheater, 11.00+15.30

2008 2017

Sa 09.12. 19:30

WeihnachtsWichtelZauber -

markt, Schloss Bad Iburg, 14.00-22.30

Rathaus und Kohlbrink, 11.0020.00

mit der Happy Jazz Society, Lutherkirche, 11.00 Run and Walk for Help Benefizaktion, Info unter 0541 7101 128, Moskaubad, 11.00 P SIEHE EVENT

Perfect Wives - in Anlehnung an Ira Levin, emma-theater, 19.30 Der Kontrabass - von Patrick Süßkind mit Helmut Thiele, Lagerhalle, 20.00

GEORGSMARIENHÜTTE

DEZ

ADFC Infoladen, 11.00 Der andere Gottesdienst -

BAD ESSEN

Iburger Advent - Weihnachts-

Meller Weihnachtsmarkt -

ADFC-Radtour: Winterradeltreff - 40km,

OSNABRÜCK

tertainer, Rathaus, 18.00

MELLE

Oldtimertreffpunkt, Museum Industriekultur, 10.00-13.00

BÜHNE

Jörg Knör: Das wars mit Stars 2017 - Parodist und En-

GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 12.30

OSNABRÜCK

markt, Caprivi-Campus, 13.0016.00 Dunkle Materie, Planetarium, 17.00

BAD IBURG

& Design von Monika Glöss und Claudia Schmidt, Hof-Atelier Schmidt, 10.00-18.00

AUSSERDEM

MELLE Meller Weihnachtsmarkt -

Rathaus und Kohlbrink, 11.00-20.00

ren, Theater am Domhof, 14.30+16.30

Montag

Dschungelbuch - das Musical - für Kinder ab 4 Jah-

4

ren, OsnabrückHalle, 15.00 Das kleine 1x1 der Sterne -

für Kinder, Planetarium, 15.00 Vom Fischer und seiner Frau

- für Kinder ab 4 Jahren, Lagerhalle, 15.30 Wer rettet den Weihnachtsmann?, Planetarium, 16.00

KONZERTE

BRAMSCHE-KALKRIESE

OSNABRÜCK

Familiensonntag: Saturnalien und Geschenke - Mit-

Docotor Cyclops, Dirty+Dan-

mach-Familienführung, Museum Varusschlacht, 14.00

Blue Monday Jam, Lagerhalle,

cing, 19.00 ab 19.30

Punkrock-Konzert:

RAZOR SMILEZ PANNKOOKEN HANSA SISTERS Einlass: 20 Uhr, Eintritt: 5 €

VORSCHAU JANUAR Freitag Hauskonzert:

12.01. FORSAKEN TUMB ANTHEMDOWN MISERY VORTEX

Samstag

Record-Release-Party:

27.01. INSOLVENT

INSOMNIACS THE TRAVELLING STONE

OSTBUNKER FREIZEIT- UND KOMMUNIKATIONSTREFF FÜR KINDER, JUGENDLICHE UND JUNGE ERWACHSENE STADTBLATT 12.2017 47


FOTO: KINGSMAN.DE

werwowas Akustik Session, Dirty+Dan-

Vis-à-Vis -47 - Treffpunkt:

HALLE

cing, 20.00

Bühnenpforte, Theater am Domhof, 19.30

Mark Forster - Pop, Gerry We-

LITERATUR

MELLE

Jazz!Dozentensession - Ope-

ner: Stephan Schulze, BlueNote, 20.30

OSNABRÜCK

KIDS OSNABRÜCK Weihnachtliche Geschichten

- mit dem Erzältheater Osnabrück, Markt, 15.00-15.30 & 16.00-16.30

AUSSERDEM

5.

SONGWRITER

JANN THOLEN

Eine Piano, ein Mann, eine Stimme – den Dortmunder Songwriter haben seit seinem Debütalbum „All About You“ immer mehr Hipster auf dem Radar. Songs zwischen Indie Rock und Pop, in denen Jann Tholen über seine Jugendliebe singt. >DER ZAUBER VON OS

6.

KINO

DIE FEUERZANGENBOWLE

Der Film ist so etwas wie die Frühfassung von „Fack ju Göhte“. Heinz Rühmann - schon lange etabliert als Schriftsteller - geht noch mal zur Schule und mischt den Laden auf. Dazu gibt es natürlich auch einen Becher echter Feuerzangenbowle. > HAUS DER JUGEND PUNKROCK

7. Eine der national erfolgreichsten Rock/PunkBands kommt auf ausgedehnte Deutschland-Tour. Ihr aktuelles Album „All We Know“ landete auf #18 der dt. Album-Charts & sorgte deutschlandweit für Aufmerksamkeit in der Musik-/Medienlandschaft. > KLEINE FREIHEIT ITCHY

OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30 Historischer Weihnachtsmarkt - Lichterglanz und

Weihnachtszauber, zwischen Markt und Dom, 12.00-21.00 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-20.00 BISSENDORF Werkschau 2017 - Handwerk

& Design von Monika Glöss und Claudia Schmidt, Hof-Atelier Schmidt, 10.00-18.00 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 14.00 MELLE Meller Weihnachtsmarkt -

Rathaus und Kohlbrink, 11.0020.00

Dienstag

5 KONZERTE OSNABRÜCK Jann Tholen - Indie-PianoPop, Zauber von OS, ab 19.00 P SIEHE TAGESTIPP Jazzlounge Session - Opener: Fräulein Schnabel Quartett mit In Tribute to the Ladies of Jazz, Stadtgaleriecafé, 19.30 Digitale Soundkultur - Studiomusik - Interfaces, Musiksaal im Schloss, 20.00

Erben des Holocaust. Leben zwischen Erinnerung und Schweigen - Lesung und Dis-

kussion mit Andrea von Treuenfeld; „Forum Kriegskinder und Kriegsenkel“, Felix-Nussbaum-Haus, 19.00

KIDS OSNABRÜCK Wer rettet den Weihnachtsmann?, Planetarium, 16.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30 Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

Dom, 12.00-21.00 Glücksrad - Drehen Sie an Spielbank-Glücksrad und sichern Sie sich zu Beginn ein Startkapital im Wert von bis zu 50 €. , Spielbank, ab 16.00 Das heiße Universum + - + zusätzlich mit aktuellem Sternenhimmel, Planetarium, 18.00

StadtGalerieCafé Osnabrück, Große Gildewart 14

7.

COMEDY

KLEINE COMEDY NIGHT

Unter anderem mit Warsama Guled, der die Kunstfigur „Samed Warug“. Samed ist ein Meister der maßlosen Übertreibung, ein Spezialist des Rosenkavalliersdeliktes und ein erbitterter Feind der kapitalistischen Pfennig-Ficker. > BAD IBURG, PFEFFER & MINZE

48 STADTBLATT 12.2017

8.

ROCK

POTHEAD

Die aus Seattle stammenden Wahl-Berliner haben ihren ganz eigenen Sound, ein Mix aus Rock’n’Roll, Grunge und einem Hauch Funk. Am ehesten fallen einem dazu Frank Zappa, Brian Setzer und Triggerfinger ein. > ROSENHOF

Light of Day Germany, Kulturwerkstatt Buer, 20.30

BÜHNE OSNABRÜCK Novyje Russkije Babki Neue russische Omas - Kaba-

rettshow in russischer Sprache, OsnabrückHalle, 19.00 Dantons Tod - von Georg Büchner, emma-theater, 19.30 Nathan der Weise - von Gotthold Ephraim Lessing, Theater am Domhof, 19.30 BIELEFELD Kurt Krömer: Heute stimmt alles - Comedy, Ringlok-

schuppen, 20.00 RESTRUP-BIPPEN Weihnachten im Altenheim

- Die Weihnachtsfeier der etwas anderen Art mit Willi Lieverscheidt und Kascha B., Theatersaal der Compagnia Buffo, 20.00

1917 - Anfang und Ende des Kommunismus? - Vortrag,

SubstAnZ, 19.00 Planeten - Expedition + - +

zusätzlich mit aktuellem Sternenhimmel, Planetarium, 19.30 Regenwaldabholzung für Soja-Monokulturen zur Fütterung von Schlachttieren -

Colloquium Dritte Welt, Vortrag von Christian Russau, Volkshochschule, 19.30 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 14.00 MELLE Meller Weihnachtsmarkt Rathaus und Kohlbrink, 11.0020.00

Mittwoch

6 KONZERTE OSNABRÜCK One World-Sessions - der

neue Musiktreffpunkt im Spitzboden, Lagerhalle, 19.00 Sankt Otten - Elektronischer Krautrock, Lagerhalle, 19.30 P BILD VORM KALENDER

CLUBS&PARTY

BIELEFELD

OSNABRÜCK

Tim Neuhaus - Singer-Song-

Studyclub - Klubnacht!, Son-

writer, Bunker Ulmenwall, 20.00 P SIEHE MUSIK

nendeck, 22.00

19.00

St. Marien, 18.00-20.00

mit Studierenden des Instituts für Musik Opener: Fräulein Schnabel Quartett „In Tribute to the Ladies of Jazz“

Di., 5. 12.

Weihnachten mit Marshall & Alexander, Martinikirche,

Marienkirchturmbesteigung

Jazzlounge Session

Einlass 19.30 Uhr, Eintritt 3 €

ber Stadion, 19.00

Wir befinden uns im Al-

P tenheim ... Ein Ort der

Stille und Besinnung. Herr Bachmann, der etwas tüddelige und knorrige Insasse dieser Einrichtung und Frau Pieper, die stets um das Beste bemühte Ehrenamtliche, haben sich bereiterklärt, die Gestaltung der diesjährigen Weihnachtsfeier zu übernehmen und in Szene zu setzen. Bachmann und Pieper meinen es ernst. Sie bringen ein famoses Weihnachtsspecial auf die Bühne.

KINO OSNABRÜCK Haus der Jugend: Die Feuerzangenbowle -

D 1944, Regie: Helmut Weiss, mit Heinz Rühmann, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP Lagerhalle: Conny Plank - The Potential of Noise - Dokumentation;

D 2016, von Stephan Plank und Reto Caduff, 18.00 P BILD VORM KALENDER

LITERATUR OSNABRÜCK Volker Neuhaus: Gipfelgespräche mit Martin Luther -

Lesung ; „Littera-Lesung der Buchhandlung zur Heide“, BlueNote, 20.00

KIDS

BÜHNE

BRAMSCHE

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

Musik und Stille, St. Martin,

The Addams Family - Musical

18.00

von Andrew Lippa, Theater am Domhof, 19.30

An Rinn - Irish Folk, Filmtheater Universum, 20.00

Wer rettet den Weihnachtsmann?, Planetarium, 15.00 Purzelkonzert: Es war einmal, Theater am Domhof, 15.30


Mainfelt - Folk, Bunker Ulmenwall, 20.30

Jahren, Figurentheater, 16.00

GRONAU Binyo - Clubkonzert, Jansen for Hair, 20.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30

MELLE

LITERATUR QUAKENBRÜCK Osnabrücker Reformanin -

Autorenlesung von Tina Schick, Hermann-Bonnus-Haus, 19.30

Jazz & Blues-Session,

KIDS

Schnieders Hus, 20.00

OSNABRÜCK

Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

MÜNSTER Gurr + Shame - Postpunk,

Minimaus wartet auf den Winter - ab 2 Jahren, Figuren-

Dom, 12.00-21.00

Gleis 22, 20.00

theater, 16.00

Beschwörung des Friedens von Münster - Werkgespräch

The Copper Tones -

mit Katharina Kaup; „Werkgespräche“, Felix-NussbaumHaus, 16.30 Osnabrücker Bürgerforum für Eversburg, Hafen - Dis-

kussion mit Vertretern aus Politik und Verwaltung, IGS Osnabrück, 19.30 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 14.00 Das große Bulli-Abenteuer Multivisions-Show von Peter Gebhard, Rathaus, 20.00 MELLE Meller Weihnachtsmarkt -

Rathaus und Kohlbrink, 11.0020.00 WALLENHORST Fabulara-Weihnachtsshow

- Wallenhorster Kindertag, Abschluss der Stiefelaktion von „Wir für Wallenhorst“, Porta, 17.00 Kaminmusik - Platt- und hochdeutsche Weihnachtslieder, Hollager Hof, 19.00

Donnerstag

7 KONZERTE OSNABRÜCK Andy Jones - Songwriter aus OS, Solikonzert, Dirty+Dancing, 19.00 STADTBLATT präsentiert Itchy - Punk, Kleine Freiheit,

20.00

Songs&Whispers, Hot Jazz Club, 20.00 Ina Müller, MCC Halle, 20.00 Mädness & Döll - Deutschrap, Skaters Palace, 20.00 P SIEHE MUSIK

Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

ter, Sputnikhalle, 20.00

Dom, 12.00-21.00

CLUBS&PARTY

Nicht jede Konifere ist ein Tannenbaum - thematischer

OSNABRÜCK After Weihnachtsmarkt Sause, Alando Palais, 22.00 Indie/Alternative/BeatParty - mit Rödskjegg,

Dirty+Dancing, 22.00

BÜHNE

St. Marien, 18.00-20.00 Ich wollt’ ich wär’ (k)ein Huhn - vom vielfältigen Leben

Sibylle Berg, emma-theater, 19.30 Die Zirkusprinzessin - Operette in drei Akten, Theater am Domhof, 19.30 Krise mit Luise - kein ganz normales Ehedrama!, Figurentheater, 20.00 Markus Krebs - Permanent Panne - Comedy, Osnabrück-

Halle, 20.00 BAD IBURG Kleine Comedy Nacht - mit

Warsama Guled als Samed Warug und drei weiteren Comedians, Moderator: Sven Bensmann, Pfeffer&Minze, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP BIELEFELD Dietmar Wischmeyer, Stadt-

halle, 20.00

schuppen, 20.00

20.00

Charlie Cunningham - Folk-

FILMSTARTS R A Ghost Story - Drama P SIEHE KINO

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

GEORGSMARIENHÜTTE Weihnachtsmarkt, Roter Platz Oesede, 14.00-20.00 GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 14.00 Meller Weihnachtsmarkt, rund um das Rathaus und auf dem Kohlbrink, 14.30-20.00

Theatersaal der Compagnia Buffo: Serientäter: Babettes Fest,

MAREDO · DRY AGED BLACK ANGUS BISON · WAGYU

Spuren der jüdischen Familie Voss von Dieter Przygode (Bramsche); „Topografien des Terrors - Nationalsozialismus vor Ort „, Kulturgeschichtliches Museum, 19.30

OSNABRÜCK

RESTRUP-BIPPEN

STEAKS!

Exil in Argentinien - auf den

MELLE

Haus der Jugend: Die Feuerzangenbowle - D

R Bo und der Weihnachtsstern - Familie R Burg Schreckenstein 2 Familie R Daddy’s Home 2 - Komödie R Die Lebenden reparieren Drama P SIEHE KINO R Forget About Nick - Komödie R Zwischen zwei Leben Drama P SIEHE KINO R Clair Obscur - Drama P SIEHE KINO

„Tommy

eines Huhnes beim Bauern, Referent: Andreas Brinker, DBU Zentrum für Umweltkommunikation, 18.30 Führung: Lichte Momente Ausstellung der Künstler Till Nowak, Levi Jackson, Kunsthalle, 18.30 P SIEHE KUNST

KINO

hof, 20.00

5 SORTEN

Marienkirchturmbesteigung

Und dann kam Mirna - von

Extrabreit - Pop-Punk, Rosen-

pop, Tor 6, 20.00

Rundgang über den Hasefriedhof, Hasefriedhof, 14.00 Casinotag - Verlosung: Jeden 1. bis 3. Donnerstag: 5 x 200 €, Jeden 4. + 5. Donnerstag: 5 x 100 €, Spielbank, 14.00-22.00 Queen - Heaven, Planetarium, 18.00+20.00

OSNABRÜCK

1944, Regie: Helmut Weiss, mit Heinz Rühmann, 20.00

Christina Stürmer, Ringlok-

OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30

Jake Isaac - Singer-Songwri-

P SIEHE TAGESTIPP

BIELEFELD

AUSSERDEM

20.11.2017 – 07.01.2018

Freitag

8

Eislaufen auf echtem Eis Überdachung | Kindertag Eisstockschießen | EisshowEvents | Bayernhütte u.v.m.

KONZERTE OSNABRÜCK Ich kann fliegen+Fat Belly -

Indierock, Support: Fat Belly (Punkrock), Dirty+Dancing, 19.00 Geistliches Konzert - es singen Studierende des Studiengangs Klassik-Vokal, Kleine Kirche, 19.00

V.i.S.d.P.: Stadtmarketing Georgsmarienhütte e.V., Oeseder Straße 85, 49124 Georgsmarienhütte

Die Geschichte vom blauen und vom gelben Meer - ab 6

www.gmhuette-on-ice.de Hauptsponsoren

Weitere Sponsoren

Filmpassage

Member of the WELP GROUP

Osnabrück

Dasch/Raue-Duo - Lerne lachen, ohne zu weinen - Lie-

derabend; „Jiddische Musik im Felix-Nussbaum-Haus“, FelixNussbaum-Haus, 20.00

GMHütte on Ice powered by

Ganz in Ihrem Sinn.

STADTBLATT 12.2017 49


werwowas 8.

Open Stage - Bühne frei!, GZ Ziegenbrink, 20.00 Percussion Ensemble, Konzertsaal im Gartenhaus, 20.00 Pothead, Rosenhof, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP Kidnap Fest - Punk von Lygo, Oslo, Blut Hirn Schranke, NO°RD und Giulio Galaxis, SubstAnZ, 20.00

SKA

RANTANPLAN

Seit über 20 Jahren gehören die Hamburger zur Spitze der deutschen Ska-PunkBands. In Osnabrück waren sie schon öfter und haben immer für tolle Konzerte gesorgt. Im Westwerk spielen sie im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums des Zentrums für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. > WESTWERK

STADTBLATT präsentiert Rantanplan - 20 Jahre West-

werk, Ska; „20 Jahre Westwerk“, Westwerk, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP LINGEN Pictures - Songwriter-Rock, Alter Schlachthof, 20.00 P SIEHE MUSIK MELLE Jan Akkerman & Band Gitarre, Kulturwerkstatt Buer, 20.00

MÜNSTER The Bollock Brothers, Gleis

22, 20.00 Phil Wood Band - Folk, Jazz,

Country, Hot Jazz Club, 20.00 Steve ‘n’ Seagulls - Polka-

Metal, Sputnikhalle, 20.00 WALLENHORST ...davon ich singen und sagen will! - Blockflötenquintett

„Legno con passione“, Alte St.Alexander-Kirche, 20.00 Maybebop - Für Euch - Weihnachtskonzert, Gymnastikhalle Fröbelstraße, 20.00

CLUBS&PARTY

gang Hildesheimer, Probebühne, 20.00

OSNABRÜCK Minimaus wartet auf den Winter - ab 2 Jahren, 30 Minu-

ten, Figurentheater, 16.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte. Um 19.00 Uhr Frank Sinatra Double, Ledenhof, 12.00-22.00 Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

Dom, 12.00-21.00 Piesberg im Fackelschein eineinhalb Stunden, Anmeldung erforderlich 0541 122447, Museum Industriekultur, 18.00 Lange Saunanacht - ab 19.00 Büfett für Genießer, ab 22.00 Uhr textilfreies Schwimmen, Nettebad, 18.00-02.00 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-21.00 Kuratorenführung: Lichte Momente - mit Monika Witte,

Ausstellung der Künstler Till Nowak und Levi Jackson, Kunsthalle, 18.30 P SIEHE KUNST Hoffnung - Storytelling, Infos 0541 588371, Kapelle JohannisFriedhof, 20.00

BAD ROTHENFELDE 33. Nikolaus- und Weihnachtsmarkt, 16.00-22.00

9.

MOYA BENNAN

Die irische Sängerin und Harfenistin ist ein Weltstar. Unter dem Motto „Irish Christmas“ gibt sie ein Weihnachtskonzert mit Klassikern wie „Joy to the World“ oder „In dulci jubilo.“ Begleitet wird die Grammy-Preisträgerin von ihrer einzigartigen Band. > MELLE-BUER, MARTINIKIRCHE

9.

ROCK

INGLORIOUS BASTARDS

Unter dem Slogan „Inglorious Bastards“ spielen heute drei Bands im Ostbunker: Snakeshit On A Plane (Turbo-RockFunk-Metal, Foto), Psaikorillaz (Alternative Metal mit HipHop) sowie I.Vortex (Alternative Post-Grunge). Sozusagen ein PostNikolaus-Jam. > BASTARD CLUB

BÜHNE OSNABRÜCK Unterwerfung - von Michel Houellebecq, emma-theater, 19.30 Krise mit Luise - kein ganz normales Ehedrama!, Figurentheater, 20.00 Nessi Tausendschön: Weihnachts-Frustschutz - Kaba-

rett, Lagerhalle, 20.00 BIELEFELD Johann König: „Milchbrötchenrechnung“ - Comedy, Ru-

dolf-Oetker-Halle, 20.00

9.

ROCK

TOCOTRONIC COVERBAND

Warum das Rad neu erfinden?! Die Tocotronic Coverband heißt so, weil sie nun mal die Songs von Tocotronic covern. Aber Tocotronic schätzen ja auch puristische Liedertitel, siehe „This Boy Is Tocotronic“, „Neutrum“ oder „Hamburg rockt“. > UNIKELLER

50 STADTBLATT 12.2017

9.

SWING & JAZZ

LAMETTA LASZIV

Das Trio Bar Noir erzählt die etwas andere Weihnachtsgeschichte. Über die schöne Lametta, die nach der Wende aus dem Osten in den Westen gekommen ist. Erotische Texte, weihnachtliche Lieder besonders interpretiert, von Swing, Jazz bis zu Blues. > BAD ESSEN, SCHAFTSTALL

MÜNSTER Wilfried Schmickler, Kap 8,

20.00 Mario Barth, MCC Halle Münsterland, 20.00

LITERATUR

OSNABRÜCK noz-Weihnachtskonzert -

mit dem Petersburger Knabenchor, Katharinenkirche, 15.30+18.30 Ducs - Alternative Rock, Support: Defamed Hero, Dirty+Dancing, 19.00 Finn - Singer-Songwriter-Pop, Support: Lucas Newman, Jugendkirche, 19.00 Tocotronic Coverband - + Support, Unikeller, 19.30 P SIEHE TAGESTIPP Snakeshit on a Plane - Progmetalstonerrock, Support: I.Vortex, Psaikorillaz, Bastard Club, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP Dirkschneider - & Guest, Hyde Park, 20.00 P SIEHE MUSIK Swingin’ Christmas - Benefiz-

konzert zugunsten der UNICEFNothilfe, Lutherhaus, 20.00 P SIEHE MUSIK Reverend Hardy Hardon & The Church of Elvis - Göttlich,

Rosenhof, 20.00 Mädness & Döll - Deutschrap, Nummer zu Platz, 20.00 Johnossi - Indiepop, Ringlokschuppen, 20.00 P SIEHE MUSIK Eine bunte Vielfalt von

P Marktständen. Ob das

kleine Geschenk für einen lieben Menschen, das eine oder andere Accessoire für den Weihnachtsschmuck, eine süße oder deftige Leckerei oder das wärmende Glas Punsch oder Glühwein, jeder Gast findet in netter Atmosphäre sein ganz persönliches Stückchen Weihnachtsvorfreude. Und das Beste: die Projektionen der LichtSicht sind gleich nebenan.

BISSENDORF Krimi à la Carte - DinnerAct , Wasserschloss Schelenburg, 19.30

BRAMSCHE Bei Verlobung: Mord! - Din-

ner-Krimi, Idingshof, 19.30 GEORGSMARIENHÜTTE Weihnachtsmarkt, Roter Platz Oesede, 14.00-20.00 GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 14.00

Mamadou Diabate - Afro-

Percussion, Welthaus, 20.00 DISSEN Stable Roof Jazz & Blues Band, Jazz-Club, 20.00

HASBERGEN Plattmakers - Internationale Musik und die Sprache unserer Vorfahren - Platt, Töpferei Niehenke, 20.00 MELLE Moya Brennan - Celtic Folk,

Martinikirche, 20.00 20.00 P SIEHE TAGESTIPP MINDEN The Tomi Salesvuo East Funk Attack - Funk, Support:

Matti Klein Soul Trio, Jazz Club, 20.00 MÜNSTER The Bollock Brothers, Gleis

22, 20.00 Stoppok - feat. Tess Wiley,

Jovel, 20.00 P SIEHE MUSIK Benny Brown Band - Jazz, Hot

HASBERGEN Kaminmusik - Internationale Weihnachtslieder, Töpferei Niehenke, 20.00

Jazz Club, 21.00

MELLE

mit überraschender Poesie & scherzhaften Liedern, Theatersaal der Compagnia Buffo, 20.00

OSNABRÜCK

Meller Weihnachtsmarkt,

Das Opfer Helena - Szenische

rund um das Rathaus und auf dem Kohlbrink, 14.30-20.00

Lesung der Komödie von Wolf-

KONZERTE

BIELEFELD

10 Jahre Viva con Agua Osnabrück - Benefiz-Party,

FOLK

9

KIDS

OSNABRÜCK Coco Jambo - Back to the 90s meets Weihnachtsmarkt-Aftershow, Sonnendeck, 20.00 Unikeller, 20.00 Swingin Soul, BlueNote, 21.30 Café Caliente - Salsa-Party mit DJ Juan Pa und DJ ALex, Haus der Jugend, 21.30 Jägi Christmas Party, Alando Palais, 22.00 95x - mit DJ Matty, Dirty+Dancing, 22.00 Rabennacht - Gothic, EBM, Industrial, 80er, Hyde Park, 22.00 Tanzen! - Foyer-Party mit The DeeJees, Lagerhalle, 23.00

Samstag

RESTRUP-BIPPEN Ribble Bobble Pimlico: Alles Dada, oder was? - ein Abend


CLUBS&PARTY

ADFC-Radtour: lichtsicht Projektions-Biennale 2017 -

OSNABRÜCK

30km, ADFC Infoladen, 14.00

Clubsounds - Weihnachtsmarkt Aftershow - RnB, Hip

Kräuterduft und Winterzauber - Gesund durch den Winter,

Hop, Pop, Sonnendeck, 20.00 Christmas Party Alarm, Alando Palais, 22.00 Club 39 Party - Charts & Classics mit DJ Mr. Jones, Lagerhalle, 22.00 Feel the Beat - Rock, Pop, Indie, Hyde Park, 23.00 Version - Elektro-Party, Unikeller, 23.59

9. DEZEMBER

LAMETTA LASZIV das etwas andere Weihnachtsprogramm im Schafstall Bad Essen VVK 13/11€ Tourist-Info Bad Essen T. 05472 94920 www.badessen.info

BÜHNE OSNABRÜCK The Next Generation - die Show der Musical-Stars von morgen. Haus der Jugend, 19.30 Die Zirkusprinzessin - Operette in drei Akten, Theater am Domhof, 19.30 Hörzu! + Zerreißprobe Akustik-Theater, SubstAnZ, 20.00

BAD ESSEN Lametta Lasziv - Musikkaba-

Anm. erf. 0541 560030, Museum am Schölerberg, 14.30-17.30 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 16.00-21.00 Führung: Lichte Momente -

Ausstellung der Künstler Till Nowak, Levi Jackson, Kunsthalle, 17.00 P SIEHE KUNST Ferne Welten, fremdes Leben?, Planetarium, 17.00 Queen - Heaven, Planetarium,

18.00 Langer Adventssamstag die Geschäfte haben geöffnet, Innenstadt, 19.00-22.00

BAD ROTHENFELDE 33. Nikolaus- und Weihnachtsmarkt, Konzertgarten,

13.00-22.00 BRAMSCHE Weihnachtsmarkt, Kirch-

platz, 14.00-19.00 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 12.30 Weihnachtsmarkt, Roter Platz Oesede, 14.00-20.00 LOTTE

BAD IBURG Razvan Stoica & Kamerata Stradivarius - Violinenkonzert

BIELEFELD Mario Barth, Seidenstickerhalle, 20.00 Markus Barth: Sagt wer? Kabarett, Zweischlingen, 20.00

OSTERCAPPELN Weihnachtsmarkt, Venner Mühleninsel, 14.00

20.00

SPORT OSNABRÜCK VfL Osnabrück - SpVgg Unterhaching - 3. Liga, Bre-

mer Brücke, 14.00

Meller Weihnachtsmarkt,

rund um das Rathaus und auf dem Kohlbrink, 14.30-20.00

Sonntag

10

KIDS

KONZERTE

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

Kleine Hexe Siebenreich -

Tom Daun - Celtic Christmas

Ambrella Theater; ab 4 Jahren, Figurentheater, 16.00

- Harfenklänge und Carols, Lutherhaus, 17.00

X-Mas Chris und die gelbe Apfelsinenkiste; „Histori-

scher Weihnachtsmarkt 2017“, Markt, 16.00-16.30 Wer rettet den Weihnachtsmann?, Planetarium, 16.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK AG 925 - Schmuckausstellung mit Verkauf, Lagerhalle, 11.0018.00 Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr. Um 18.00 Uhr „Dinner for One“, Ledenhof, 12.00-22.00 Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

Dom, 12.00-21.00

Festlicher Advent - mit dem Motettenchor St. Marien, St. Marien, 17.00 Musical X-MAS GALA - Bunte Musical-Weihnachts-Gala , Haus der Jugend, 19.30 Ida Gard - Pop, Rosenhof, 20.00 P SIEHE MUSIK

baum-Aktionsfest, Hof Strübbe, ab 10.00 P SIEHE EVENT MELLE

Bülent Ceylan, EmslandArena,

Kräfte zugeschrieben. Gerade in der Zeit vor Weihnachten erreicht ihr Klang die Seele des Menschen. In seinem Konzert präsentiert Tom Daun Choralmelodien des keltischen Mittelalters ebenso wie heitere britische Christmas Carols, gälische Marienlieder und temperamentvolle Jigs und Reels. Auszüge aus Gedichten irischer Missionare des Mittelalters und aus Texten der irischen Literatur ergänzen das Konzert um heitere und besinnliche Momente.

Baum & Burger - Weihnachts-

rett. Das etwas andere Weihnachtsprogramm, Schafstall, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

LINGEN

Von alters her werden

P der Harfe magische

OLD FASHIONED

BURGER 200 g frisches Black-Angus-Beef

„Schlosskonzerte“, Schloss Bad Iburg, 18.00 BRAMSCHE Quartonal - Männervokalquartett - es weihnachtet sehr; „Malgartener Klosterkonzerte“, Klosterkirche, 17.00 MELLE Adventskonzert - der Bueraner Chöre, Martinikirche, 16.00

MÜNSTER Carl Carlton - Storytelling mit musikalischen Mitteln, Jovel, 20.00

BÜHNE OSNABRÜCK Schwanensee - Metamorphosen einer Seele - Mauro

de Candia / Peter I. Tschaikowsky, Theater am Domhof, 15.00 Sternenschweif und Lichterglanz - Erzähltheater, Stein-

werk Ledenhof, 15.30 Perfect Wives - in Anlehnung an Ira Levin, emma-theater, 19.30 Dieter Nuhr - Kabarett, OsnabrückHalle, 20.00

KINO OSNABRÜCK Institut für Musik: Lotte Reiniger: Die Abenteuer des Prinzen Achmed -

Stummfilmklassiker mit Livemusik, 80. Min, Unabhängiges Filmfest, 19.30 Lagerhalle: Dadort - Eine harte Nuss Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

Osnabrücker Kriminalfilm von Roman Partikewitsch, 83 Min, 18.00 P SIEHE TAGESTIPP STADTBLATT 12.2017 51


werwowas LITERATUR HASBERGEN Thomas Wübker: Herrengedeck und Herzenswärme -

Autorenlesung und Kneipenund Sauflieder, Töpferei Niehenke, 17.00

KINO

DADORT

LESUNG

ˇ MICHAEL STAVARIC

Der tschechische Schriftsteller Michael Stavaricˇ liest aus seinem aktuellen Roman „Gotland“. Eine streng katholische Mutter gerät in Konflikt mit ihrem Sohn. Der junge Mann wird nach dem Tod der Mutter zu einem Suchenden – und sucht auch Gott in Gotland ... > LAGERHALLE

FOTO: MANFRED POLLERT

Der Osnabrück-Krimi des Osnabrücker Musikers und Filmemachers Roman Partikewitsch ist aufgrund des großen Premierenerfolgs noch einmal im Kino in der Lagerhalle zu sehen, wo einige Szenen des Films gedreht wurden. > LAGERHALLE

12.

Baum & Burger - Weihnachts-

baum-Aktionsfest, Hof Strübbe, ab 10.00 P SIEHE EVENT MELLE Sternenzauber, Fachwerk

OSNABRÜCK Kleine Hexe Siebenreich -

rund um das Rathaus und auf dem Kohlbrink, 14.30-20.00

KONZERTE

Gastspiel des Ambrella Theaters, Hamburg; ab 4 Jahren, Figurentheater, 11.00+15.30

OSTERCAPPELN Weihnachtsmarkt, Venner Mühleninsel, 11.00

OSNABRÜCK TrioLUAH - Folk, Pop, Jazz, Zauber von OS, ab 19.00

15.00+16.00 Der Weihnachts(b)engel Mitmachkonzert für Kinder ab 3 Jahren, Lagerhalle, 15.30 Geschichten und Lieder zum Advent - Lauschen Sie Elaine

Cameron, Klaus Fischer und Oliver Meskendahl, Theater am Domhof, 18.00 RESTRUP-BIPPEN

Meller Weihnachtsmarkt,

Montag

11

Kindertheater „Weihnachtsdiebe“ - Sonswas

KONZERTE

Theater, Theatersaal der Compagnia Buffo, 15.00

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK ADFC-Radtour: Wanderspass mit Meike und Doris -

Vicky Leandros - Schlager, Lutherkirche, 19.00 Akustik Session, Dirty+Dancing, 20.00 acoustic Blue Monday Jam, Lagerhalle, ab 20.00

12km, Hauptbahnhof, 10.00 Treffen der US-Car-KlassikFahrzeuge, Museum

Industriekultur, 10.00-13.00 AG 925 - Schmuckausstellung mit Verkauf, Lagerhalle, 11.0018.00

COMEDY

DIE ANGEFAHRENEN SCHULKINDER

„Destroy - Kill - Fuck“, so der Slogan der traditionellen Weihnachtsshows der Schulkinder. Die unterstützt werden von der Xmas Winter-Wonderland-Band feat. Andreas Helmet Müller (bass), Dr. Dirk Deko PengPeng Hellmann (dr) und Marcus Praed (git). > HAUS DER JUGEND

13.

COMEDY

GLORY COMEDY NIGHT

Die Glory Comedy Night geht in die nächste Runde. Mit dabei sind dieses Mal: Andre Kramer, Jamie Wierznicki, Andreas Weber (Foto), Marvin Spencer sowie Sven Bensmann. Fünf aufstrebende und in jedem Fall sauwitzige Comedians aus ganz Deutschland. > ROSENHOF

OSNABRÜCK Queerkneipe, SubstAnZ, 19.00 Studyclub - Klubnacht!, Sonnendeck, 22.00

BÜHNE OSNABRÜCK Perfect Wives - in Anlehnung an Ira Levin, emma-theater, 19.30 Die Zirkusprinzessin - Operette in drei Akten, Theater am Domhof, 19.30 Martin Rütter - Freispruch! Warm up - Die neue Liveshow, OsnabrückHalle, 20.00

KINO OSNABRÜCK Filmpassage: Ladies Night: Dieses bescheuerte Herz - Frauen-Kino-

OSNABRÜCK

LITERATUR

St. Marien, 11.30-13.00+15.0020.00 Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30

Filmpassage: Sneak Preview, 20.00

OSNABRÜCK

Historischer Weihnachtsmarkt - Lichterglanz und

KIDS OSNABRÜCK Weihnachtliche Geschichten

Weihnachtszauber, zwischen Markt und Dom, 12.00-21.00 Piesberger Sonntagscafé, Piesberger Gesellschaftshaus, 14.00-18.00

- mit dem Erzältheater Osnabrück, Markt, 15.00-15.30 & 16.00-16.30

Faszination für Windkraft Die Anlagen auf dem Piesberg - 2 Stunden, Anm. erf.

OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30

33. Nikolaus- und Weihnachtsmarkt, Konzertgarten,

13.00-19.00 BRAMSCHE Kulinarische Kultur-Matinée

52 STADTBLATT 12.2017

CLUBS&PARTY

Marienkirchturmbesteigung

tarium, 17.00

Zum Start von „Star Wars VIII: Die letzten Jedi“ gibt es in den Osnabrücker Kinos coole Extra-Vorstellungen. Im CineStar etwa ein Double Feature mit Preview: „Star Wars VII“ + „Star Wars VIII“. Los geht’s in der Nacht vom 13. auf den 14.12. um 0.01 Uhr. > CINESTAR

Weihnachtsshow, Haus der Jugend, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

abend, 20.00

BAD ROTHENFELDE

STAR WARS

Die angefahrenen Schulkinder: Destroy - Kill - Fuck -

KINO

brecht Beutel (Münster), Rathaus, 11.00

Die Macht der Sterne, Plane-

14.

ACHTUNG! Heute ist Annahmeschluss für Kleinanzeigen

Von der Nutzbarkeit des Glaubens - Justus Möser und die Religion - Prof. Dr. Al-

0541 122447, Museum Industriekultur, 15.00

KINO

12

KIDS

AUSSERDEM

12.

Dienstag

1775, ab 11.00

Wer rettet den Weihnachtsmann?, Planetarium,

10.

LOTTE

- Großmütter und Große Mutter, Märchen mit Sabine Lutkat, Kloster Malgarten, 11.00 BRAMSCHE Adventsbasar, Tuchmacher

Museum, 13.00-17.00 Weihnachtsmarkt, Kirchplatz, 14.00-19.00 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 11.00 Weihnachtsmarkt, Roter Platz Oesede, 14.00-20.00

AUSSERDEM

Historischer Weihnachtsmarkt, 12.00-21.00 Osnabrücker Friedensinitiative - Info: 0541 28104, Grüner

Jäger, 17.00 Osnabrücker Signal gegen atomare Aufrüstung - Eine

Initiative von Osnabrücker Bürgerinnen und Bürgern mit den Kooperationspartnern Erich Maria Remarque-Gesellschaft und DGB Stadt- und Kreisverband Osnabrück, Ursulaschule, 17.30

Michael Stavaric: Gotland Autorenlesung eines gewaltigen, wilden und poetischen Romans, Lagerhalle, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

KIDS OSNABRÜCK Wer rettet den Weihnachtsmann?, Planetarium, 16.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30 Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

Dom, 12.00-21.00 Glücksrad - Drehen Sie an Spielbank-Glücksrad und sichern Sie sich zu Beginn ein Startkapital im Wert von bis zu 50 €. , Spielbank, ab 16.00 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-20.00 Planeten - Expedition + - +

St. Marien, 18.00-20.00

zusätzlich mit aktuellem Sternenhimmel, Planetarium, 19.30

GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 14.00

GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 14.00

MELLE

MELLE

Marienkirchturmbesteigung

Meller Weihnachtsmarkt,

Meller Weihnachtsmarkt,

Rathaus und auf dem Kohlbrink, 14.30-20.00

Rathaus und auf dem Kohlbrink, 14.30-20.00


Mittwoch

Donnerstag

13 14 KONZERTE

KONZERTE

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

Songwriter Abend - mit A

Abschied von Richie Arndt & The Bluenatics - feat. Kellie

Musik im Advent - Ensemble der Musik- und Kunstschule; Thomaskirche, 17.00 Christmas Comes to Town Weihnachtslieder und Pop-Klassikern, Stadtgaleriecafé, 19.00

Rucker & George Kochbeck, BlueNote, 20.00

Jazzklavier und Singers’ Corner - Konzertabend der Studie-

Die angefahrenen Schulkinder: Destroy - Kill - Fuck -

renden der Klasse von Prof. Florian Weber, Konzertsaal im Gartenhaus, 19.30

Thousand Yellow Daisies und Satanael Luceferi, Dirty+Dancing, 19.00

Weihnachtsshow, Haus der Jugend, 20.00 MÜNSTER

Singer-Songwriter Showcase - Vortragsabend der Sänge-

dierock, Rote Lola, 20.00

rinnen des Pop Profils des Instituts für Musik, Lagerhalle, 19.30 The Movement - Punk, Support: Störsender, Bastard Club, 20.00

BÜHNE

Die angefahrenen Schulkinder: Destroy - Kill - Fuck -

Mickey Krause - Schlager,

Jovel, 20.00 Lancaster + Of Richard - In-

OSNABRÜCK Schwanensee - Metamorphosen einer Seele - Mauro

de Candia / Peter I. Tschaikowsky, Theater am Domhof, 19.30 Glory Comedy Night 4.0 präsentiert von Sven Bensmann. Mit Andre Kramer, Jamie Wierznick, Andreas Weber, Marvin Spener, Rosenhof, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

KINO OSNABRÜCK

Weihnachtsshow, Haus der Jugend, 20.00 Sólstafir - Progrock, Support: Árstiðir, Rosenhof, 20.00 P SIEHE MUSIK GEORGSMARIENHÜTTE Weihnachtskonzert - der Fachgruppe Musik des Gymnasiums Georgsmarienhütte, Gymnasium, 19.00-21.00 MELLE

MÜNSTER

in 3D, Das Erwachen der Macht + die letzten Jedi, 21.00

Jovel, 20.00

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK

Ambrella Theater Hamburg; ab 4 Jahren, Figurentheater, 16.00

Dirty House - mit DJ Flo, Dir-

Kultur & Kommunikation am Heger Tor Tel. 0541-338740 · lagerhalle@osnanet.de

 Das ganze Monatsprogramm mit einem Klick 

www.lagerhalle-osnabrueck.de

Mitten in der Altstadt

14 Große Gildewart 20 0 54 0 58 / 05 41 Di. – Sa. 09:00 – 18:30 Uhr, So. 10:00 – 17:30 Uhr, Mo. Ruhetag facebook.com/Stadtgaleriecafe

Studyclub - meets WiPsy,

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

Die Zauberflöte - von Wolf-

Forum Zeitgeschichte: Planungstreffen und „Weihnachtsfeier“ - Anm Tel. 0541

gang Amadeus Mozart, Theater am Domhof, 19.30

BÜHNE

BRAMSCHE

323 2207, Villa Schlikker, 10.30 Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30

Christian Ehring - Keine weiteren Fragen - Kabarett, Film-

Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

KINO

Meller Weihnachtsmarkt,

Live-Musik von »PULP funkTION« (Get Up & GROOVE!) · Disco bis zum Sonnenaufgang mit DJane Kirsten • Warmes Buffet • Live Cooking

Sprechen Sie uns an.

ty+Dancing, 22.00

AUSSERDEM

Rathaus und auf dem Kohlbrink, 14.30-20.00

SILVESTERPARTY 2017

Interessiert?

do Palais, 22.00

Sonnendeck, 22.00

MELLE

Arnulf Rating · Fuck Hornisschen Orchestra · Ingo Börchers · Nessi 1000schön · Alfons · Blues in concert mit Al Jones · OS-Songnight spezial · Morris Minor · Dirty Deeds · Remode · Custard Pies

Uni Weihnachtsparty, Alan-

GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice - Kids on Ice, Roter Platz Oesede, 14.00-18.30

tretern aus Politik und Verwaltung, Grundschule Haste, 19.30 Benefiz-Rudelsingen Weihnachtssingen, OsnabrückHalle, 19.30

Live im Dezember

Richie Arndt & Friends Blues, Hot Jazz Club, 21.00

Wer rettet den Weihnachtsmann?, Planetarium, 15.00 Kleine Hexe Siebenreich -

Dom, 12.00-21.00

Uhr

live mit Trio-Cover & Ideal-Tribute

The Picturebooks - Bluesrock,

OSNABRÜCK

Osnabrücker Bürgerforum für Dodesheide, Haste, Sonnenhügel - Diskussion mit Ver-

.00

Festlicher Advent - mit Angelika Milster, Martinikirche, 19.30

Filmpassage: Star Wars Double-Feature -

KIDS

RESET BRD Sa. 30. 12. 20

theater Universum, 20.00

OSNABRÜCK Filmpassage: OV-Kino: Star Wars: Die letzten Jedi - in Originalver-

sion, 21.00 Preview: Star Wars, die letzten Jedi - 3D, 23.59

FILMSTARTS R Die kanadische Reise Drama P SIEHE KINO R Ein Date für Mad Mary Komödie

25. MÄRZ 2018

OSNABRÜCK OSNABRÜCKHALLE TICKETS: WWW.KARTEN-ONLINE.DE WWW.ABSOLUT-LIVE.COM

STADTBLATT 12.2017 53


FOTO: MAIK REISHAUS

FOTO: HOLGER FICHTNER

werwowas R Meine schöne innere Son-

MÜNSTER

ne - Isabelle und ihre Liebhaber - Romanze

The Toasters, Hot Jazz Club,

P SIEHE KINO R Star Wars 8: Die letzten Jedi - Sci-Fi P SIEHE TAGESTIPP R Lieber Leben - Drama P SIEHE KINO

KIDS OSNABRÜCK Minimaus wartet auf den Winter - ab 2 Jahren, 30 Minu-

ten, Figurentheater, 16.00

15.

ROCK

FIDDLER’S GREEN

Seit ihrer Grü ndung 1990 steht die Band aus Erlangen fü r eine ganz eigene musikalische Kunstform, die sie inzwischen weit ü ber die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt gemacht hat: ein Mix aus Folk, Ska, Punk, Reggae und Rock. > ROSENHOF

15.

LIEDERMACHER

OMBRE DI LUCI

Popjazzlatinpolkafolkchansons so nennen die fünf Osnabrücker ihre Musik. Lieder in italienischer Sprache, die eine Freude am Leben verbreiten. Das Weihnachtskonzert von Ombre di Luci ist ein Highlight im Advent. > HAUS DER JUGEND

AUSSERDEM OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30 Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

Dom, 12.00-21.00 Casinotag - Verlosung: Jeden 1. bis 3. Donnerstag: 5 x 200 €, Jeden 4. + 5. Donnerstag: 5 x 100 €, Spielbank, 14.00-22.00 Fahrradversteigerung, Stadthaus I, 14.00 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-20.00 Führung: Lichte Momente Ausstellung der Künstler Till Nowak, Levi Jackson, Kunsthalle, 18.30 P SIEHE KUNST Pop & Schlager-Küche - DinnerAct-Theater, Walhalla, 19.30

GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 14.00 COMEDY

16. ALFONS

16. POTTBÄCKERS

Der letzte Termin des Kulturjahres 2017 am Hüggel ist traditionell für die Pottbäckers reserviert. Und bei ihrem plattdeutschen Weihnachtskonzert wird es garantiert kuschelig am großen Kamin. > HASBERGEN, TÖPFEREI NIEHENKE

FOTO: ROBERT EIKELPOTH

In „Das Geheimnis meiner Schönheit“ widmet sich Alfons philosophisch den tiefschürfenden Fragen des Lebens: Mit journalistischer Akribie ergründet er das Verhältnis von Mensch, Natur und den Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn. > LAGERHALLE

LIEDERMACHER

MELLE Meller Weihnachtsmarkt, rund um das Rathaus und auf dem Kohlbrink, 14.30-20.00

Freitag

15 OSNABRÜCK DeLorean - Bluesrock, Dirty+Dancing, 19.00 Von Mexiko für Deutschland

- Klassik-Konzert, Kompositionen von Erick Ibarra, Institut für Musik, 19.00 Grolsch ‘n’ Roll - mit 2BIG2FAIL, Covenaut, Bastard Club, 20.00 Ombre di Luci, Haus der Jugend, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP Fiddler’s Green - Folk, Rosenhof, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP La Familia - Kickass-Ska, SubstAnZ, 20.00 RAP

ANTILOPEN GANG

Danger Dan, Koljah und Panik Panzer gießen mit ihrem aktuellen Album „Anarchie und Alltag“ abermals Öl in das Feuer der hiesigen HipHop-Landschaft. Die Gang ist als gewichtige politische Stimme nicht mehr wegzudenkenden. > HYDE PARK

54 STADTBLATT 12.2017

20.00

OSNABRÜCK

TECKLENBURG Lotte Nuria Adler - Mandoline; „Euregio-Musikfestival“, Wasserschloss, 16.00

Lucia-Tag in der Stadtbibliothek - Thementag im

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK Clubsounds - Weihnachtsmarkt Aftershow - RnB, Hip

Hop, Pop, Sonnendeck, 20.00 Motown Party - mit Soul & Hits, BlueNote, 21.30 DIE -Party - 100% Alando, Alando Palais, 22.00 65 Jahre... - Rock, Dirty+Dancing, 22.00 Rocknacht - Rock, Metal, Hardcore, Hyde Park, 23.00 Kellerklänge - Stammgastparty, Unikeller, 23.00 MÜNSTER Impala Ray, Sputnikhalle, 20.00

Zeichen des schwedischen Festes, Stadtbibliothek, ab 10.00 Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-22.00 Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

Dom, 12.00-21.00 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-21.00 Kuratorenführung: Lichte Momente - mit Valérie

Schwindt-Kleveman, Ausstellung der Künstler Till Nowak und Levi Jackson, Kunsthalle, 18.30

P SIEHE KUNST AquaFitness mit AquaZumba, Moskaubad, 19.00-19.45 Krimi-Dinner - Ritterma(h)l anders - DinnerAct Theater,

BÜHNE

Steinwerk am Heger Tor, 19.30

OSNABRÜCK

GEORGSMARIENHÜTTE

Die Zirkusprinzessin - Ope-

GMHütte on Ice, Roter Platz

rette in drei Akten, Theater am Domhof, 19.30 Der eingebildete Kranke oder: Moliere in Behandlung

- Abendprogramm des Ambrella Theaters Hamburg, Figurentheater, 20.00 Sandra da Vina: 100 Meter Luftpolsterfolie - Live-Litera-

tur, Kabarett, Lagerhalle, 20.00 P SIEHE BÜHNE GRONAU Markus Krebs - Permanent Panne - Comedy, Bürgerhalle,

20.00 MÜNSTER

Oesede, ab 14.00 LOTTE Baum & Burger - Weihnachts-

baum-Aktionsfest, Hof Strübbe, ab 14.00

P SIEHE EVENT MELLE Meller Weihnachtsmarkt,

Rathaus und auf dem Kohlbrink, 14.30-20.00 WALLENHORST Weihnachtsmarkt - in Haus und Hof, Ruller Haus, ab 16.00

Der kleine Prinz - Musical,

Halle Münsterland, 20.00

KONZERTE

16.

AUSSERDEM

LITERATUR OSNABRÜCK Das Opfer Helena - Szenische

Lesung der Komödie von Wolfgang Hildesheimer, Probebühne, 20.00

SPORT OSNABRÜCK VfL Osnabrück - Karlsruher SC - 3. Liga, Bremer Brücke,

19.00

Samstag

16 KONZERTE OSNABRÜCK Ein Kind ist uns geboren -

KIDS OSNABRÜCK Minimaus wartet auf den Winter - ab 2 Jahren, 30 Minu-

ten, Figurentheater, 16.00

1 . P L AT Z !

PRO STEAKTEST

Bachchor Osnabrück, Leitung: Arne Hatje, St. Katharinen, 18.00 Any Given Day - Metalcore, Bastard Club, 19.00 Cäpt’n Trips - Support: Vogelmann, Dirty+Dancing, 19.00 STADTBLATT präsentiert Antilopen Gang - Punk, Hip-

Hop, Hyde Park, 20.00

P SIEHE TAGESTIPP BIELEFELD Elfenbein - Schlager, DansArt,

20.00

BIELEFELD

BRAMSCHE

Angelika Express - Pop,

Weihnachtsoratorium - von Johann Sebastian Bach, Kinderund Jugendchor St. Martin, St. Martin, 19.00 Wippsteert - Plattrock, Alte Webschule, 20.00

Forum, 20.00 HAGEN A.T.W. Christian Falk - Singer-Songwriter, Gasthaus Beckmanns, 19.30

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de


HAGEN A.T.W.

Minuten, Figurentheater, 16.00

Patricia Kelly - „Blessed Christmas“ - Weihnachtliches

Wer rettet den Weihnachtsmann?, Planetarium, 16.00

Benefizkonzert mit Patricia Kelly, Ehemalige Kirche, 19.30

AUSSERDEM

HASBERGEN Pottbäckers - Plattdeutsches Weihnachtskonzert, Töpferei Niehenke, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr. Um 18.00 Uhr „Dinner for One“, Ledenhof, 12.00-22.00

MÜNSTER

Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

The Senior Allstars feat. Igor Rudytskyy + Yellow Dub Machine - relaxed Reg-

Dom, 12.00-21.00

gae, deep bass, floating echos, Gleis 22, 20.00 The King’s Parade - Soul, Hot Jazz Club, 21.00

Infoladen, 14.00

TECKLENBURG Nina Gurol - Klavier; „EuregioMusikfestival“, Wasserschloss, 16.00 WALLENHORST Ombre di Luci - Italienisches Lebensgefühl, Hofstelle Duling, 20.00

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK Clubsounds - Weihnachtsmarkt Aftershow - RnB, Hip

Hop, Pop, Sonnendeck, 20.00 Ü30-Party - Live on stage: „Big Maggas“ sowie „Thirty Toes“, Alando Palais, 21.00 Rock’n’Roll Disaster - Hard Rock, Punk und Rock‘n‘Roll, Dirty+Dancing, 22.00 Feel the Beat - Rock, Pop, Indie, Hyde Park, 23.00 Tanzen! - Foyer-Party mit The DeeJees, Lagerhalle, 23.00 Fassbar bassbar - Elektronisches Wohnzimmer, SubstAnZ, 23.00

BÜHNE

ADFC-Radtour: Weihnachtsmarkt in Holte - 30km, ADFC

BIELEFELD Gudrun Höpker: Es könnte so schön sein - Kabarett,

Zweischlingen, 20.00 IBBENBÜHREN Halleluja!, Schauburg, 20.00 MELLE Werner Momsen: Ihm seine Solotouren - Kabarett, Marti-

nikirche, 20.00

LITERATUR OSNABRÜCK Ein Weihnachtsschmaus Musikalische Benefiz-Lesung mit Nina Hoger und Ulla van Dahlen zu Gunsten von HelpAge, BlueNote, 20.00

KIDS

OSNABRÜCK BlueNote Tango - Tangoun-

terricht und dann Tanz-Abend, BlueNote, 16.00-22.00

BÜHNE Mauro de Candia, emmatheater, 19.30

Home Sweet Home - von

Marienkirchturmbesteigung

IBBENBÜHREN Halleluja!, Schauburg, 20.00

St. Marien, 16.00-21.00

MÜNSTER

Führung: Lichte Momente -

Dietmar Wischmeyer, Kap 8,

Ausstellung der Künstler Till Nowak, Levi Jackson, Kunsthalle, 17.00 P SIEHE KUNST Ferne Welten, fremdes Leben?, Planetarium, 17.00 Geschichten am Feuer - be-

gleitet von Jörg Kerll, Klangkunst, Galerie Knagge, 19.00 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 12.30 LOTTE Baum & Burger - Weihnachts-

baum-Aktionsfest, Hof Strübbe, ab 10.00 P SIEHE EVENT MELLE Meller Weihnachtsmarkt,

Rathaus und auf dem Kohlbrink, 11.00-20.00 WALLENHORST und Hof, Ruller Haus, ab 14.00

Lagerhalle, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

CLUBS&PARTY

Menschen mit und ohne Behinderung begegnen sich, Museum Industriekultur, 14.3016.30

Bandscheibenvorfall - Eine Komödie von Ingrid Lausund, emma-theater, 19.30 Schöne Bescherungen - von Alan Ayckbourn, Theater am Domhof, 19.30

Alfons: Das Geheimnis meiner Schönheit - Kabarett,

Festliches Weihnachtskonzert, Stadtkirche, 19.00

OSNABRÜCK

Weihnachtsmarkt - in Haus

mann-Theater, Lagerhalle, 20.00

WESTERKAPPELN

Weihnachtsplätzchen backen - Inklusives Angebot:

OSNABRÜCK

Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen - Thiele-Neu-

WALLENHORST Ombre di Luci - Italienisches Lebensgefühl, Hofstelle Duling, 18.00

Sonntag

17 KONZERTE OSNABRÜCK Adventskonzert - mit Ensem-

bles der städtischen Musik- und Kunstschule, Bergkirche, 16.00 Weihnachtskonzert - der Jacob’s Gospel Singers, Herz-Jesu-Kirche, 17.00 Davon ich singen und sagen will - Festlicher Advent mit

dem Kammerchor der Universität, St. Marien, 17.00 2. Schlosskonzert - Mozart aufgeklärt Plus: Wolfgang Amadeus Mozart, Sinfonie Nr. 19, Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 1; „Schlosskonzerte“, Schloss, 18.00 Godewind - Alle Jahre wieder - Akustik-Weihnachts-

konzert, OsnabrückHalle, 19.00 TECKLENBURG

OSNABRÜCK

Mariacristina Buono - Kla-

Paule Maus und der Weihnachtsstern - ab 4 Jahren, 50

vier; „Euregio-Musikfestival“, Wasserschloss, 16.00

20.00

KIDS OSNABRÜCK Paule Maus und der Weihnachtsstern - ab 4 Jahren, 50

Ticket-Service: Mo.–Fr. 9:00–17:00 Uhr ∙ Telefon 05 41.34 90-24 Weihnachtsöffnungszeiten: 27.11.–15.12.: Mo.–Fr. 9:00–18:00 Uhr, 18.–22.12.: Mo.–Fr. 9:00–19:00 Uhr, 23.12.: Sa. 9:00–14:00 Uhr ticketservice@osnabrueckhalle.de ∙ www.osnabrueckhalle.de

Do. 07.12.17 So. 10.12.17 Di. 12.12.17 So. 17.12.17 Mo. 18.12.17 Mi. 20.12.17 Sa. 30.12.17

Minuten, Figurentheater, 11.00

So. 31.12.17

Die Bremer Stadtmusikanten - Brüder Grimm / ab 6 Jah-

Mi. 03.01.18

ren, Theater am Domhof, 14.30+16.30

Do. 04.01.18

Wer rettet den Weihnachtsmann?, Planetarium,

Sa. 06.01.18

15.00+16.00 Der Froschkönig und der eiserne Heinrich - Theaterstück

für Kinder ab 4 Jahren, Lagerhalle, 15.30 Adventssingen mit den Bremer Stadtmusikanten,

Theater am Domhof, 18.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Weihnachts-FamilienBrunch - Live-Cooking mit

Mehmet Örser, Lagerhalle, 10.30-14.00 ADFC-Radtour: Winterradeltreff - 40km, ADFC Info-

laden, 11.00 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 11.30-13.00+15.0020.00 Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30

So. 07.01.18 Sa.+So. 13.+14.01.18 Mi. 17.01.18 Do. 18.01.18 Sa. 20.01.18 Di. 23.01.18 Mi. 24.01.18 Mo. 05.02.18 Mi. 07.02.18

Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

Do. 08.02.18

Dom, 12.00-21.00

Fr. 09.02.18

Piesberger Sonntagscafé, Piesberger Gesellschaftshaus, 14.00-18.00 Die Macht der Sterne, Planetarium, 17.00 Kalla Wefels Osnabrücker Heimatabend - Thema: Krieg

der Fortbewegungsmittel in der Friedensstadt - Fahrrad oder Auto?, Lagerhalle, 19.00 BAD ROTHENFELDE Philosophenrunde - mit Dr. Wolfgang Hesse, Café Forstgarten, 15.30-17.00 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 11.00 HASBERGEN Die Hexe Bohnenstroh macht Schnee - Geschichten

von Birgit Dittrich und dem alten Pottbäcker, Töpferei Niehenke, 20.00

Mi. 14.02.18

MARKUS KREBS – AUSVERKAUFT – DIETER NUHR – AUSVERKAUFT – MARTIN RÜTTER – AUSVERKAUFT – GODEWIND DIE EISKÖNIGIN IN EXTREMO SCHWANENSEE – BOLSCHOI STAATSBALLETT BELARUS SILVESTER DANCE NIGHT 2017 DER KLEINE PRINZ DAS PHANTOM DER OPER TIME TO DANCE CONNI – DAS SCHUL-MUSICAL! VERLIEBT-VERLOBT-VERHEIRATET HOCHZEITSMESSE

T HOCH 3 –

DIE WISSENSCHAFTLICHE KOCHSHOW

WIENER JOHANN STRAUSS KONZERT-GALA BALL DER UNIVERSITÄT OSNABRÜCK DIE NACHT DER MUSICALS THE BEST OF ENNIO MORRICONE DER GROSSE LORIOT ABEND NIGHT OF THE DANCE SENNA GAMMOUR MOTHER AFRICA WINCENT WEISS

Weitere Veranstaltungen bei uns im Vorverkauf u.a.: 2018 18.02. Gerburg Jahnke • 22.02. ABBA GOLD – The Concert Show • 27.02. Helge Schneider • 28.02. Pawel Popolski • 01.03. God save the Queen • 03.03. Sixx Paxx • 08.03. Das VPT interpretiert: Die drei ??? und das Gespensterschloss • 10.03. Till Brönner • 18.03. GYMDOO • 23.03. Bernd Stelter mit Kabuff-Orchester • 25.03. Falco – Das Musical • 06.04. Chris Tall • 08.04. Kaya Yanar • 13.04. Das Beste von Fantasy • 19.04. Dan Sperry • 21.04. Herbert Knebels Affentheater • 07.05. Steffen Henssler • 19.05.-02.09. Körperwelten • 11.10. Hazel Brugger • 19.10. Kurt Krömer • 31.10. Hagen Rether • 02.11. Götz Alsmann • 08.11. Jürgen von der Lippe • 09.11. Paul Panzer • 04.12. Dr.Eckart von Hirschhausen • 06.12. Alte Bekannte – Los geht´s 2019 26.01. Tom Gaebel and his Orchestra

*

* Kostenfrei 20 Min. Parken direkt unter der OsnabrückHalle in der Parkgarage des arcona LIVING OSNABRÜCK, Zufahrt HansBöckler-Straße. Parkticket wird im Ticket-Service nur während der Öffnungszeiten beim Kauf von Eintrittskarten kostenfrei entwertet. Außerhalb der Öffnungszeiten gilt der jeweilige Garagentarif.

WISSEN, WAS LÄUFT! Jetzt Newsletter abonnieren auf www.osnabrueckhalle.de

STADTBLATT 12.2017 55


FOTO: SWAANTJE HEHMANN

werwowas LOTTE Baum & Burger - Weihnachts-

baum-Aktionsfest, Hof Strübbe, ab 10.00 P SIEHE EVENT

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK Café Résistance - offener

antifaschistischer Treff, SubstAnZ, 19.00

MELLE

Studyclub - Klubnacht!,

Meller Weihnachtsmarkt,

Sonnendeck, 22.00

Rathaus und auf dem Kohlbrink, 14.30-20.00

BÜHNE OSNABRÜCK

Montag

18.

BLUES

BLUE MONDAY JAM IN CONCERT

„Special Guest“ des Abends ist Al Jones. Mehr als drei Jahrzehnte ist Al Jones in Deutschland und Europa unbestritten ein Top Act in Sachen R&B. Er versucht nicht, den Blues neu zu erfinden, sondern er ist zeitgemäß, lebhaft, tief und voller Leidenschaft. > LAGERHALLE

20.

KLASSIK

JAHRESABSCHLUSSKONZERT

Man muss für ein tolles Klassik-Erlebnis nicht nach Hamburg oder Berlin reisen. In der Adventszeit präsentiert das Orchester der Hochschule Osnabrück Werke von Telemann, Henze, Brahms und C.Ph.E. Bach. > AULA HOCHSCHULE OSNABRÜCK

18 OSNABRÜCK

KINO

Blue Monday Jam in Concert – mit Special Guest Al Jo-

Die Eiskönigin „Frozen“ -

Russisches Kindertheater, OsnabrückHalle, 17.30 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-20.00 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 14.00

Dienstag

19 KONZERTE OSNABRÜCK The Sound of Silence - Uni-

PopOs und KeHsGospel Chor Osnabrück, Markuskirche, 19.00

GROLSCH SONGNIGHT

Großes Special im großen Saal zum Jahresende mit dem Thema Lieblingslieder – und alle Erlöse werden gespendet für das Mädchenzentrum. Mit dabei sind: Heinz Rebellius, Werner Bormann, Sandra Doornbos, Kai Lünnemann, Janina Ruopp (Foto), Tina v. Garrel, Linda Effertz sowie Sina & Sara Steinbrecher. > LAGERHALLE

56 STADTBLATT 12.2017

22.

PUNKROCK

BURGER WEEKENDS

Die Osnabrücker Band Burger Weekends (Foto) wird sicher schon Songs aus der im Frühjahr 2018 erscheinenden vier Tracks starken Single „Dead Romance“ spielen. Mit The Duts (Garagepunk) und Runarounds (Ramones/80s-Cover) sind zwei weitere Bands dabei. > OSTBUNKER

LITERATUR Osnabrücker Reformanin -

Dom, 12.00-21.00

SONGWRITER

Filmreise durch die deutsche Kinolandschaft, 18.00+20.15

Filmpassage: Sneak Preview mit Verlosung, 20.00 SubstAnZ: Wir brauchen keine Erlaubnis. Die Arbeitskämpfe bei FIAT - Dokumentation, 19.00

Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

21.

Lagerhalle: 66 Kinos - eine faszinierende

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30

Anfänglich noch als kuriose Medieval-Freaks belächelt, zählen In Extremo heute längst zu den eigenständigsten und wandlungsfähigsten Bands, die den Schritt aus der Subkultur in den Mainstream mit Bravour bestanden haben. > OSNABRÜCKHALLE

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

AUSSERDEM

IN EXTREMO

de Candia / Peter I. Tschaikowsky, Theater am Domhof, 19.30

KONZERTE

KINO

20.

Schwanensee - Metamorphosen einer Seele - Mauro

GEORGSMARIENHÜTTE Krise mit Luise - kein ganz normales Ehedrama, Rathaus, 16.00

nes, Lagerhalle, ab 19.30 P SIEHE TAGESTIPP Akustik Session, Dirty+Dancing, 20.00

FOLK-ROCK

Perfect Wives - in Anlehnung an Ira Levin, emma-theater, 19.30

Weihnachtsoratorium I-III & VI - von Johann Sebastian

Bach, St. Marien, 20.00 MELLE MEDLZ - ... wenn es Winter wird 2017 - A Capella-Quartett,

Autorenlesung von Tina Schick, Stadtgaleriecafé, 19.00

KIDS OSNABRÜCK Christian Hüser - Kinderliedermacher, Markt, 16.00-

Der Osnabrücker Kam-

P merchor „Vokalconsort Osnabrück“ unter der Leitung von Stephan Lutermann lädt wieder zu seinem beliebten Weihnachtskonzert ein. Neben klassischen Stücken gibt es jazzige Arrangements sowie bekannte englische Carols. Orchesterkonzert zum Jahresabschluss - es spielt das

Orchester der Hochschule Osnabrück, Aula der Hochschule, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP In Extremo - & Special Guest,

Support: The O’Reillys and the Pattyhats, OsnabrückHalle, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

Orchesterkonzert zum Jahresabschluss Es spielt das Orchester der Hochschule Osnabrück

Mi., 20. & Do., 21.12. jeweils 20.00 Uhr, Eintritt frei

Aula der Hochschule Osnabrück, Albrechtstr. 30

16.30 Wer rettet den Weihnachtsmann?, Planetarium, 16.00

AUSSERDEM

BÜHNE

OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30

OSNABRÜCK

Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

Bandscheibenvorfall - Ko-

mödie von Ingrid Lausund, emma-theater, 19.30 Schöne Bescherungen - von Alan Ayckbourn, Theater am Domhof, 19.30

Dom, 12.00-21.00 Glücksrad - Drehen Sie an Spielbank-Glücksrad und sichern Sie sich zu Beginn ein Startkapital im Wert von bis zu 50 €. , Spielbank, ab 16.00

GEORGSMARIENHÜTTE Krise mit Luise - kein ganz normales Ehedrama, Rathaus, 20.00

Marienkirchturmbesteigung

KINO

St. Marien, 18.00-20.00 Planeten - Expedition + - +

zusätzlich mit aktuellem Sternenhimmel, Planetarium, 19.30 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 14.00

OSNABRÜCK Lagerhalle: Mr. Long - moderne Samurai-

Ballade zwischen Actionfilm, Drama und Komödie; J, TW, HK, D 2017,128 Min, 18.00+20.15

KIDS

Mittwoch

20 KONZERTE

Martinikirche, 19.00

OSNABRÜCK

Vokalconsort Osnabrück Swinging Christmas - Weih-

Vokalconsort Osnabrück Swinging Christmas - Weih-

nachtslieder im klassischen und jazzigen Gewand, St. Matthäus, 19.30

nachtslieder im klassischen und jazzigen Gewand, Bergkirche, 19.30

OSNABRÜCK Wer rettet den Weihnachtsmann?, Planetarium, 15.00 Paule Maus und der Weihnachtsstern - ab 4 Jahren, 50

Minuten, Figurentheater, 16.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30 Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

Dom, 12.00-21.00 Weihnachtssingen am Piesberg, Piesberger Gesellschafts-

haus, 19.00


Heike Leja: Einheit in der Vielfalt - Spirituelle Gesänge verschiedener Religionen, Lagerhalle, 20.00

GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 14.00

Donnerstag

21 KONZERTE OSNABRÜCK Semestervortragsabend klassische Gitarre - der Klasse

von Prof. Ulrich Müller, Institut für Musik, 18.30 Orchesterkonzert zum Jahresabschluss - es spielt das

Orchester der Hochschule Osnabrück, Aula der Hochschule, 20.00 60. Grolsch Songnight - Osnabrücker Künstler singen ihre Lieblingslieder, Lagerhalle, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP

Heute erscheint das neue STADTBLATT.

R Drei Zinnen - Drama P SIEHE KINO R Jumanji: Willkommen im Dschungel - Fantasy R Kaffee mit Milch und Stress - Komödie R Pitch Perfect 3 - Musical R Die Melodie - Der Klang von Paris - Drama P SIEHE KINO

AUSSERDEM OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30 Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

Dom, 12.00-21.00 Casinotag - Verlosung: Jeden 1. bis 3. Donnerstag: 5 x 200 €, Jeden 4. + 5. Donnerstag: 5 x 100 €, Spielbank, 14.00-22.00 Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-20.00 Führung: Lichte Momente -

Ausstellung der Künstler Till Nowak, Levi Jackson, Kunsthalle, 18.30 P SIEHE KUNST Circus Roncalli - Weihnachtscircus - 40 Jahre Jubi-

läumstournee, Gelände an der Halle Gartlage, 19.30 P SIEHE EVENT GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 14.00

KAUFEN!

MÜNSTER Pohlmann - Pop, Gleis 22, 20.00 Helmut Lotti - The Comeback, MCC Halle, 20.00

Freitag

22

CLUBS&PARTY

KONZERTE

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

Clubsounds - Weihnachtsmarkt Aftershow - RnB, Hip

Driving Home for Christmas

Hop, Pop, Sonnendeck, 20.00 Fachschaft wiwi presents: Christmas Party - Live: Thirty

Toes, Alando Palais, 22.00 Indie/Alternative/BeatParty - mit Rödskjegg,

Dirty+Dancing, 22.00

BÜHNE OSNABRÜCK Bandscheibenvorfall - Komödie von Ingrid Lausund, emma-theater, 19.30 Schöne Bescherungen - von Alan Ayckbourn, Theater am Domhof, 19.30

GEORGSMARIENHÜTTE Krise mit Luise - kein ganz normales Ehedrama, Rathaus, 20.00

KINO

OSNABRÜCK Mauro de Candia, emmatheater, 19.30 Krise mit Luise - kein ganz normales Ehedrama!, Figurentheater, 20.00 - der Sportfreunde Haseglück, Lagerhalle, 20.00

20.00

Filmpassage: OV-Kino: Star Wars: Die letzten Jedi - in Originalver-

Jane Franklin & Friends - Vocal Jazz, Hot Jazz Club, 20.00 Kadavar - Berlin Rock, Sputnikhalle, 20.00 P SIEHE MUSIK

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK

Kulturbüro Gronau

Gronau präsentieren:

15.12. 20.00 Uhr

26.01. 20.00 Uhr

02.03. 20.00 Uhr

09./10.3. abends

AUSSERDEM OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte. Um 17.00 Uhr Frank und seine Freunde, Ledenhof, 12.00-22.00 Historischer Weihnachtsmarkt, zwischen Markt und

Dom, 12.00-21.00 Circus Roncalli - Weihnachtscircus - 40 Jahre Jubi-

läumstournee, Gelände an der Halle Gartlage, 15.00+19.30 P SIEHE EVENT Marienkirchturmbesteigung

St. Marien, 18.00-21.00

GmbH

Markus Krebs (Bürgerhalle) „Permanent Panne“

„Gronau lacht“ (6 Comedians in 6 Locations)

16.03. 20.00 Uhr

24.03. 20.00 Uhr

Torsten Sträter Programm: „Es ist nie zu spät unpünktlich zu sein“

Nachteinblicke 2018 (Licht und Wasser, Text und Töne) versch. Locations

13. Gronauer Poetry Slam (Atrium; Cinetech-Kino)

90er Jahre Party (Bürgerhalle)

Tickets: Touristik-Service Gronau, Fon 02562/99006 info@stadtmarketing-gronau.de - www.eventim.de Info: Kulturbüro Gronau GmbH, Fon 0 25 62/7 18 70 rock`n`popmuseum Gronau, Fon 0 25 62/81 480

GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 11.00

Samstag

23 CLUBS&PARTY

Metal Christmas, Forum,

und

rock`n`popmuseum

Weihnachtliche Improshow

BAD ROTHENFELDE The Gregorian Voices - Gregorianik meets Pop, Evangelische Kirche, 19.30 BIELEFELD

Kulturbüro Gronau

Home Sweet Home - von

Werner Borgmann Band Wohltätigkeitskonzert, Alando Palais, 20.00 Iron Walrus - Doom, Sludge, Whisky’s, 20.00

MÜNSTER

sion, 21.00

BÜHNE

- mit UniPopOs, KeHsGospel und Hörbänd, Schlossaula, 18.00 Hayser - Heavy Guitar Music, Support: Whalehunter (Metal), Dirty+Dancing, 19.00 XXX-Mas Punk Fest 2017 mit Burger Weekends, The Dots, Runarounds, Bastard Club, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP Adventskonzert der Chöre Leitung: Clemens Breitschaft, Dom, 20.00 Morris Minor - Pop, Lagerhalle, 20.00

OSNABRÜCK

FILMSTARTS R Dieses bescheuerte Herz Drama P SIEHE KINO

Motown Party - mit Soul & Hits der 80er/90er Jahre, BlueNote, 21.30 Tequila-Party - Live on stage im Foyer: „Thirty Toes“, Alando Palais, 22.00 Rabennacht ClassiX - das Beste aus 41 Jahren Hyde Park, Hyde Park, 22.00 Clubsounds - RnB, Hip Hop, Pop, Sonnendeck, 22.00 Tanzen! - Foyer-Party mit The DeeJees, Lagerhalle, 23.00

KONZERTE OSNABRÜCK

BIELEFELD Von Weiden - Folk, Zweischlingen, 20.00 Gods of Thunder - A Tribute to Kiss, Bunker Ulmenwall, 20.30

OSNABRÜCK Before Christmas Party, Alando Palais, 22.00 90s to Millenium - Musik von 1990-2010, Hyde Park, 22.00 Tanz in den Heiligabend RnB, Hip Hop, Pop, House, Electro, Sonnendeck, 22.00

BÜHNE OSNABRÜCK Rigoletto - Melodrama in drei Akten von Giuseppe Verdi, Theater am Domhof, 19.30 STADTBLATT 12.2017 57


werwowas 25.

Krise mit Luise - kein ganz normales Ehedrama!, Figurentheater, 20.00

BLUES

BLUES COMPANY

Die Blues Company startet heute in ihre vier aufeinander folgenden Konzerte. Jeder Tag hat einen anderen Sound: Am 25. die akustische Show, am 26. + 27. wird’s elektrischer und es kommen die Fab-BC Horns dazu, am 28. sind noch zusätzlich die Soul Sistaz dabei. > BLUE NOTE

OSNABRÜCK

CLUBS&PARTY

Ferien für den Weihnachtsmann - Krokodil Theater für

Circus Roncalli - Weihnachtscircus - 40 Jahre Jubi-

OSNABRÜCK

Der magische Adventskalender - ein Weihnachtsstück

Pop, Indie, Hyde Park, 22.00

für Kinder von 4-9 Jahren, Lagerhalle, 15.30

BÜHNE

Wer rettet den Weihnachtsmann?, Planetarium, 16.00

OSNABRÜCK

läumstournee, Gelände an der Halle Gartlage, 14.00+18.00 P SIEHE EVENT Glücksrad - Drehen Sie an Spielbank-Glücksrad und sichern Sie sich zu Beginn ein Startkapital im Wert von bis zu 50 €. , Spielbank, ab 16.00

Schwanensee - Metamorphosen einer Seele - Mauro

Von der Erde zum Universum, Planetarium, 17.00

de Candia / Peter I. Tschaikowsky, Theater am Domhof, 19.30

GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 14.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-22.00

24

Dienstag

26 KONZERTE OSNABRÜCK Harfenkonzert - mit Prof. Assia Cunego, Kapelle JohannisFriedhof, 11.30 Ski King & Band - Rock’n’RollShow, Support: Rev. Andrew James Gang, Bastard Club, 20.00 KlangDuo - Klangkonzert mit Hilmar Hajek und Jörg Kerll, Gertrudenkirche, 20.00 Tango Weihnachtskonzert mit dem Cuarteto Tangopianissimo, Piesberger Gesellschaftshaus, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP Blues Company & The Fab B C Horns - Rock Around the

Das Konzert der Bon-Scott-Tribute-Band wird in diesem Jahr sicher auch im Zeichen von Malcom Young stehen. Der Rhythmus-Gitarrist von AC/DC hat Klassikern wie „Whole Lotta Rosie“, „T.N.T.“ oder „High Voltage“ den nötigen Druck verliehen. > LAGERHALLE

58 STADTBLATT 12.2017

29.

TV SMITH

Der englische Sänger und Musiker Tim „TV“ Smith gehört zum Inventar der britischen Punkhistorie. Ende der 70er war er mit seiner Band The Adverts Teil der Szene und in den UK Top 20. Solo pendelt TV Smith zwischen Pub- und Punkrock. > DIRTY + DANCING

Songwriter Abend - mit Madame Hau’ mich blau und Matze Brüggemann, Dirty+Dancing, 19.00 KlangDuo - Klangkonzert mit Hilmar Hajek und Jörg Kerll, Gertrudenkirche, 20.00 Dirty Deeds - Bon Scott-Tribute, Lagerhalle, 20.00 P SIEHE TAGESTIPP Blues Company & The Fab BC Horns & The Soul Sistaz -

Blues, Soul, BlueNote, 20.30

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK Xmas School Party, Alando

Palais, 21.30

BÜHNE OSNABRÜCK Bandscheibenvorfall - Ko-

BAD ESSEN

Rock, Pop, Elektro, Alternative, Indie, Hyde Park, 22.00 Das Fest nach dem Fest, Alando Palais, 23.00

Weihnachtslieder, Wintersongs & Wiegenlieder aus aller Welt - mit dem Ensemble

KIDS

Spanish Mode aus Dresden, Schafstall, 17.00

OSNABRÜCK Ritter Rost feiert Weihnachten - für Kinder ab 4 Jah-

ren, Lagerhalle, 15.00+17.00 Das kleine 1x1 der Sterne - für

CLUBS&PARTY

Kinder, Planetarium, 15.00

Circus Roncalli - Weihnachtscircus - 40 Jahre Jubi-

OSNABRÜCK

AUSSERDEM

läumstournee, Gelände an der Halle Gartlage, 14.00 P SIEHE EVENT

Alando Palais, 22.00

Montag DIRTY DEEDS

OSNABRÜCK

Ach, du heilige...(r) Park -

Christmas on the Rocks,

BÜHNE OSNABRÜCK

27.

KONZERTE

OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

PUNK

27

mödie von Ingrid Lausund, emma-theater, 19.30

AUSSERDEM

ROCK

Mittwoch

Christmas Tree, Blues, BlueNote, 20.30

CLUBS&PARTY FOTO: STEVE WHITE

Das Cuarteto Tangopianissimo reißt zu echten Begeisterungsstürmen hin - und das ist nicht übertrieben. Die vier Musiker begeistern durch ihr Zusammenspiel und erinnern an die typischen Orchester aus dem goldenen Zeitalter des Tango Agentino. > PIESBERGER GESELLSCHAFTSHAUS

Wer meint, dass Weihnachten nur in seiner Familie in Hektik ausartet, der kann sich heute ganz entspannt im Theatersessel zurück lehnen und genießen, wie sich drei Paare in Alan Ayckbourns Weihachtskomödie auf die Nerven gehen. > THEATER AM DOMHOF

OSNABRÜCK

läumstournee, Gelände an der Halle Gartlage, 14.00+18.00 P SIEHE EVENT

Sonntag SCHÖNE BESCHERUNGEN

AUSSERDEM

läumstournee, Gelände an der Halle Gartlage, 15.00+19.30 P SIEHE EVENT Führung: Lichte Momente Ausstellung der Künstler Till Nowak, Levi Jackson, Kunsthalle, 17.00 P SIEHE KUNST

GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 12.30

26.

Palais, 22.00 D.A.N.C.E - 80er, 90er, Rock,

Circus Roncalli - Weihnachtscircus - 40 Jahre Jubi-

Leitung: Clemens Breitschaft, Dom, 18.00 Geschichten am Feuer - begleitet von Jörg Kerll, Klangkunst, Galerie Knagge, 19.00 Iron Walrus - Sludge, Whisky’s, 19.00

TANGO WEIHNACHTSKONZERT

Jingle Bells Party, Alando

Circus Roncalli - Weihnachtscircus - 40 Jahre Jubi-

Ferne Welten, fremdes Leben?, Planetarium, 17.00 Adventskonzert der Chöre -

26.

AUSSERDEM OSNABRÜCK Eiszauber - Open-Air Eisbahn, Ledenhof, 12.00-21.30

KIDS

THEATER

Blues Company - Akustisch -

Blues, BlueNote, 20.30 P SIEHE TAGESTIPP

Kinder ab 5 Jahren, Piesberger Gesellschaftshaus, 15.00

TANGO

OSNABRÜCK

25 KONZERTE

Schöne Bescherungen - von Alan Ayckbourn, Theater am Domhof, 19.30 P SIEHE TAGESTIPP

KIDS OSNABRÜCK Die Bremer Stadtmusikanten - Brüder Grimm / ab 6 Jah-

OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte. Um 19.00 Uhr Udo Lindenberg Double, Ledenhof, 12.00-21.30 Circus Roncalli - Weihnachtscircus - 40 Jahre Jubi-

läumstournee, Gelände an der Halle Gartlage, 15.00+19.30 P SIEHE EVENT GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 11.00

ren, Theater am Domhof, 11.00

WALLENHORST

Wer rettet den Weihnachtsmann?, Planetarium,

Moonlight-Shopping - Motto: Casino-Nacht, Porta, 17.0022.00

15.00+16.00


BIELEFELD

Führung: Lichte Momente -

Eisheilige Nacht - mit Subway

Ausstellung der Künstler Till Nowak, Levi Jackson, Kunsthalle, 18.30 P SIEHE KUNST Gods of Thunder - Kiss-Tribute, Whisky’s, 19.00

To Sally, Mono Inc, Mr. Hurley & Die Pulveraffen,Feuerschwanz, Ringlokschuppen, 19.00 The Voice of Germany - Live in Concert, Stadthalle, 20.00

CLUBS&PARTY Nach dem Fest ist vor dem Fest! Mit dem Schwung der Feiertage geht’s deshalb direkt zum Moonlight Shopping, das dieses Mal unter dem Motto „Casino Night“ steht. Im Haus Porta wird dafür eine größere Fläche in ein Spielkasino umgewandelt, mit Croupiers, Black Jack ... Die Kunden können also nicht nur moonlightshoppen, sondern auch ihr Spielglück versuchen.

P

Donnerstag

28 KONZERTE OSNABRÜCK Remode - The Music of Depeche Mode, Lagerhalle, 20.00 BAD ROTHENFELDE Die schönsten Operettenmelodien - mit Katrin Janssen-

Oolo, Mezzosopran, Silvio Heil, Tenor und Holger Dolkemeyer, Flügel, Haus des Gastes, 19.30

OSNABRÜCK Malle für (fast) alle - Live on

Stage: Mickie Krause und Isi Glück, Alando Palais, 22.00 Dirty House - mit DJ Flo, Dirty+Dancing, 22.00

BÜHNE OSNABRÜCK Home Sweet Home - von

Mauro de Candia, emmatheater, 19.30 Frau Müller muss weg von Lutz Hübner, Theater am Domhof, 19.30

KINO OSNABRÜCK Filmpassage: Klassikerreihe: Die nackte Kanone, 20.30 OV-Kino: Star Wars: Die letzten Jedi - in Originalver-

sion, 21.00 FILMSTARTS R Die Flügel der Menschen Drama R Loving Vincent - Drama R The Killing of a Sacred Deer - Drama R Voll verschleiert - Komödie

KIDS

STEAKS VON CREEKSTONE FARMS, KANSAS

29 KONZERTE OSNABRÜCK TV Smith - Acoustic Punk, Support: Thore Wittenberg, Dirty+Dancing, 19.00 P SIEHE TAGESTIPP Mantar - Support: Deathrite, Bastard Club, 20.00 Custard Pies - Led ZeppelinTribute, Lagerhalle, 20.00 Donots - Jahresabschlusszusatzkonzert - Alternative

Rock, Rosenhof, 20.00 BIELEFELD The Busters, Forum, 20.00 MELLE Querbeat - Weihnachts-

konzert, St. Petrus Gesmold, 19.00 MÜNSTER Mr. Mice Crap, Lost Again -

Sternbild für Flappi - für Kin-

Rock, Hot Jazz Club, 20.00

AUSSERDEM OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-21.30 Casinotag - Verlosung: Jeden 1. bis 3. Donnerstag: 5 x 200 €, Jeden 4. + 5. Donnerstag: 5 x 100 €, Spielbank, 14.00-22.00 Circus Roncalli - Weihnachtscircus - 40 Jahre Jubi-

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

Freitag

OSNABRÜCK der, Planetarium, 15.00

BLACK ANGUS

GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 14.00

läumstournee, Gelände an der Halle Gartlage, 15.00+19.30 P SIEHE EVENT Queen - Heaven, Planetarium, 18.00

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK BallroomBlitzParty - mit DJ

Martin, BlueNote, 21.30 90er-Party, Alando Palais, 22.00 65 Jahre... - Rock, Dirty+Dancing, 22.00 Rabennacht Classic - Gothic, Goth-Rock, Wave mit DJ Sabine, Hyde Park, 22.00 Clubsounds - RnB, Hip Hop, Pop, Sonnendeck, 22.00

BÜHNE OSNABRÜCK Bandscheibenvorfall - Ko-

mödie von Ingrid Lausund, emma-theater, 19.30 Frau Müller muss weg - von Lutz Hübner, Theater am Domhof, 19.30 BAD ROTHENFELDE Nina Petri: Nimm’ das Glück, wo’s dir lacht..., Haus des

Gastes, 19.30

BÜHNE OSNABRÜCK Schöne Bescherungen - von

Alan Ayckbourn, Theater am Domhof, 19.30 Krise mit Luise - kein ganz normales Ehedrama!, Figurentheater, 20.00

GEORGSMARIENHÜTTE

Bolschoi Staatsballett Belarus - tanzt Schwanensee von

GMHütte on Ice - „Dinner for One“ on Ice, Roter Platz Oese-

Tschaikowsky, OsnabrückHalle, 20.00

de, 18.00

KIDS

KIDS OSNABRÜCK

OSNABRÜCK

Das kleine 1x1 der Sterne - für

Sternbild für Flappi - für Kin-

Kinder, Planetarium, 16.00

der, Planetarium, 15.00

AUSSERDEM

AUSSERDEM OSNABRÜCK

OSNABRÜCK Eiszauber - überdachte OpenAir Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-22.00

ADFC-Radtour: Auf zur letzten Tour des Jahres 2017 -

Circus Roncalli - Weihnachtscircus - 40 Jahre Jubi-

Air Eisbahn, Almhütte und mehr, Ledenhof, 12.00-22.00

läumstournee, Gelände an der Halle Gartlage, 15.00+19.30 P SIEHE EVENT

Circus Roncalli - Weihnachtscircus - 40 Jahre Jubi-

GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 11.00 GMHütte on Ice - Dinner on Ice, Roter Platz Oesede, 19.00

Samstag

30 KONZERTE OSNABRÜCK RESET BRD - Live Musik von Oirt (Trio-Cover) & Schöne Frau mit Geld (Ideal-Tribute) anschließend Tanz mit Mario Schoo, Lagerhalle, 20.00 Donots - Jahresabschlusskonzert - Alternative Rock,

Rosenhof, 20.00

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK Uni Royal, Alando Palais, 22.00 Inventur Party - Rock, Pop, Indie, Hyde Park, 22.00

45km, ADFC Infoladen, 11.30 Eiszauber - überdachte Open-

läumstournee, Gelände an der Halle Gartlage, 15.00+19.30 P SIEHE EVENT

OSNABRÜCK Silvester-Orgelkonzert,

St. Marien, 22.30

CLUBS&PARTY OSNABRÜCK Silvesterparty - mit LiveBand Pulp Funktion & Disco mit DJane Kirsten, Lagerhalle, 18.30 Silvester mit Onkel Tom - feat. Onkel Tom Angelripper, Bastard Club, 20.00 Silvesterparty - All-InclusiveParty mit DJ Malte, Hof Bröcker, 20.00 Silvesterparty, Piesberger Gesellschaftshaus, 20.00 Silvester Clubbing, Rosenhof, 20.00 Alando Silvester Party, Alando Palais, 20.30 Silvester Dance Night 2017 Tanzend ins neue Jahr, OsnabrückHalle, 21.00 P SIEHE NACHTAKTIV Silvester-Party, Sonnendeck,

21.00 Virage Silvester 2017, Virage,

21.00 Silvester Party 2017 - mit DJ

Martin, BlueNote, 21.30 Feel the Beat - Silvester,

Führung: Lichte Momente -

Hyde Park, 22.00

Ausstellung der Künstler Till Nowak, Levi Jackson, Kunsthalle, 17.00 P SIEHE KUNST

Das basst schon, Works, 22.00 Silvester 2017, Nize Club,

Von der Erde zum Universum, Planetarium, 17.00 Kleine Saunanacht, Nette-

bad, 18.00-01.00 BRAMSCHE-KALKRIESE Nachts im Museum - fegt nicht nur Frau Putzig durch die Gänge - Schauspiel in der

Ausstellung, Museum Varusschlacht, 17.00 GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 11.00

Sonntag

31 KONZERTE

23.00

BÜHNE OSNABRÜCK Die Zirkusprinzessin - Ope-

rette in drei Akten, Theater am Domhof, 15.00+19.00 Bandscheibenvorfall - Komödie von Ingrid Lausund, emma-theater, 17.00+20.00 Krise mit Luise - kein ganz normales Ehedrama!, Figurentheater, 18.00 Erzähltheater: Sternstunden - die lange Erzählnacht,

Steinwerk Ledenhof, 20.00

KINO BRAMSCHE Filmtheater Universum: Die Feuerzangenbowle -

D 1944, Regie: Helmut Weiss, mit Heinz Rühmann, 18.00

AUSSERDEM GEORGSMARIENHÜTTE GMHütte on Ice, Roter Platz Oesede, ab 11.00

Neumarkt 6, Osnabrück (zwischen Große Str. und Galeria Kaufhof) · Parkplatz Media Markt, Belm · Parkplatz Combi/Toys R’Us, Wallenhorst Parkplatz Porta-Möbel, Wallenhorst · Melle-Gerden: Parkplatz E-Center · Ibbenbüren: Parkplatz Marktkauf

Wenn’s um die

CURRYwurst geht...

www.schlaraffenland-imbiss.de

STADTBLATT 12.2017 59


vorschau 3.1. Der kleine Prinz - Das Musical OS, OsnabrückHalle 3.1. Ballet Revolución (+ 4.1.) BI, Stadthalle 4.1. Das Phantom der Oper OS, OsnabrückHalle 7.1. Conni - Das Musical OS, OsnabrückHalle 11.1. Moving Shadows OS, Rosenhof 14.1. Ben Becker Quakenbrück, Artland Gymnasium 16.1. Rocky Horror Show (+ 17.1.) BI, Stadthalle 17.1. T hoch 3 - Die 5. wissenschaftliche Kochshow OS, OsnabrückHalle 19.1. Ralph Ruthe (+20.1.) BI, Stadthalle 20.1. René Marik Lingen, Theater 23.1. Die Nacht der Musicals OS, OsnabrückHalle 24.1. The Best of Ennio Morricone OS, OsnabrückHalle 25.1. Jogis Eleven OS, Rosenhof 26.1. Fips Asmussen OS, Rosenhof 27.1. Hagen Rether BI, Rudolf-OetkerHalle 28.1. Alain Frei Restrup-Bippen, Theatersaal der Compagnia Buffo 28.1. Matthias Brandt & Jens Thomas OS, Theater am Domhof 1.2. Maxi Gstettenbauer OS, Rosenhof 2.2. Bode Bach Bad Iburg, Gymnasium 2.2. Poetry Slam OS, Theater am Domhof 7.2. Tim Fischer OS, Lagerhalle 7.2. Night of the Dance OS, OsnabrückHalle 8.2. Herbert Knebel Bad Rothenfeld, Kurhaus 8.2. Senna Gammour OS, OsnabrückHalle 9.2. Atze Schröder (+ 10.2.) MS, MCC Halle Münsterland 9.2. Mother Africa OS, OsnabrückHalle 12.2. Hairspray Musical, BI, Stadthalle 15.2. Das Phantom der Oper MS, MCC Halle Münsterland 18.2. Afrika! Afrika! BI, Stadthalle 19.2. Afrika! Afrika! MS, MCC Halle 23.2. Hennes Bender Melle, Festsaal 24.2. Paul Panzer MS, MCC Halle Münsterland 24.2. Markus Krebs OS, Lagerhalle 27.2. Dirty Dancing (+ 28.2.) BI, Stadthalle 27.2. Helge Schneider OS, OsnabrückHalle 28.2. Bastian Sick OS, Rosenhof 1.3. Pawel Popolski BI, Rudolf-OetkerHalle 2.3. Torsten Sträter Gronau, Rock’n’Pop Museum 3.3. Ehrlich Brothers Halle, Gerry Weber Stadion 3.3. Pawel Popolski MS, Aula am Aasee 3.3. Sixx Paxx OS, OsnabrückHalle 6.3. Vollplaybacktheater: „Die drei ??? und das Gespensterschloss“ MS, MCC Halle 7.3. Boybands Forever BI, Stadthalle 8.3. Vollplaybacktheater: „Die drei ??? und das Gespensterschloss“ OS, Osnabrückhalle 9.3. Adoro BI, Stadthalle 10.3. Atze Schröder BI, Seidensticker Halle

60 STADTBLATT 12.2017

13.3. 21.3. 7.4. 20.4.

FOTO: ROBERT MASCHKE PHOTOGRAPHY

BÜHNE

Frank Goosen OS, Lagerhalle Katrin Bauerfeind BI, Stadthalle Katrin Bauerfeind OS, Rosenhof Benjamin von Stuckrad-Barre BI, Ringlokschuppen

KONZERTE

Bodo Bach

P Er kommt mit seinem neuen ComedyProgramm „Pech gehabt“. Bodo steht wieder mittendrin im prallen Leben und stellt die richtigen Fragen: „Werd’ ich vom Pech verfolgt oder geh’n mir nur zufällig in die gleiche Richtung?“ Egal welche Erlebnisberichte unser Lieblingshesse diesmal abliefert, wie immer zeigt sich Bodo vielseitig, vielschichtig und vor allem vielosophisch. 2.2.2018, Bad Iburg, Gymnasium

16.3. Shahak Shapira OS, Lagerhalle 20.3. Lord of the Dance BI, Stadthalle 21.3. Lord of the Dance MS, MCC Halle Münsterland 22.3. Mirja Regensburg OS, Lagerhalle 22.3. Dieter Nuhr BI, Stadthalle 23.3. Herr Schröder OS, Lagerhalle 23.3. Bernd Stelter OS, OsnabrückHalle 24.3. Luke Mockridge Halle, Gerry Weber Stadion 24.3. Mario Barth BI, Seidenstickerhalle 25.3. Falco - Das Musical OS, OsnabrückHalle 6.4. Chris Tall OS, OsnabrückHalle 8.4. Kaya Yanar OS, OsnabrückHalle 21.4. Herbert Knebel OS, OsnabrückHalle 28.4. Mario Barth Lingen, EmslandArena 29.4. Mario Barth MS, MCC Halle Münsterland 3.5. Margie Kinsky + Bill Mockridge Bad Rothenfelde, Kurhaus 3.5. Horst Evers OS, Theater am Domhof 7.5. Henssler tischt auf...! OS, OsnabrückHalle 8.5. Henssler tischt auf...! BI, Stadthalle 9.5. Bodo Wartke OS, Theater am Domhof 18.5. Ehrlich Brothers MS, MCC Halle Münsterland 11.10. Hazel Brugger OS, OsnabrückHalle 19.10. Kurt Krömer OS, Osnabrückhalle 31.10. Hagen Rether OS, Osnabrückhalle 8.11. Jürgen von der Lippe OS, OsnabrückHalle 9.11. Paul Panzer OS, OsnabrückHalle 4.12. Dr. Eckart von Hirschhausen OS, OsnabrückHalle

LESUNGEN 12.1. Wladimir Kaminer MS, Aula am Aasee 16.1. Helge Ulrike Hyams OS, BlueNote 19.1. Wladimir Kaminer BI, Ringlokschuppen 30.1. Hans Joachim Schädlich OS, Felix-Nussbaum-Haus 5.2. Daniel Kehlmann OS, Theater am Domhof 25.2. Guido Knopp OS, Rosenhof

5.1. Brass Band Berlin BI, RudolfOetker-Halle 6.1. We Salute You OS, Rosenhof 7.1. Klaviertrio Lafroyg Bramsche, Tuchmacher Museum 12.1. Hauskonzert OS, Ostbunker 12.1. Ten Years After OS, Rosenhof 13.1. Danny Weiss & Das Gespann OS, Westwerk 13.1. Schneller & Rannenberg Hasbergen, Töpferei Niehenke 17.1. Jessy Martens & Band BI, Forum 18.1. Razz OS, Lagerhalle 18.1. Célia Ramos Gronau, Antonius Apotheke 18.1. FjØrt MS, Gleis 22 19.1. Motörblast OS, Westwerk 19.1. FjØrt MS, Gleis 22 23.1. UK Subs MS, Gleis 22 24.1. Meat Wave MS, Gleis 22 25.1. Käptn Peng und die Tentakel von Delphi BI, Forum 27.1. Antilopen Gang BI, Ringlokschuppen 27.1. Southern Flavour Hasbergen, Töpferei Niehenke 27.1. Insolvent Insomniacs, The Travelling Stone OS, Ostbunker 30.1. Jon Gomm OS, Lagerhalle 30.1. Kakkmaddafakka MS, Skaters Palace 1.2. SDP BI, Ringlokschuppen 1.2. Phototaxis BI, Forum 2.2. Egotronic BI, Nummer zu Platz 2.2. Deine Freunde BI, Ringlokschuppen 2.2. The Sonics, Gemma Ray BI, Forum 3.2. Electric Six BI, Forum 3.2. Torpus & The Art Directors MS, Gleis 22 4.2. Cr7z OS, Bastard Club 8.2. Stahlzeit (+ 9.2.) OS, Rosenhof 8.2. DCVDNS BI, Forum 9.2. Kettcar BI, Ringlokschuppen 9.2. Y’akoto BI, Rudolf-Oetker-Halle

Popsalon

P Die ersten Bands für die achte Ausgabe des Popsalons stehen fest, und mit Bilderbuch ist ein ziemlicher Kracher dabei. Aber auch die Newcomer Rikas (Foto) mit ihrem Mix aus kalifornischer Strandmusik, britischer Beatmusik und New Yorker Rock sind cool. Und Ex-Muff-Potter-Frontmann Nagel sowieso. Tipp: Bis zum 31.12. gibt es die Kombikarte zum Spezialpreis. Tagestickets gibt’s ab Anfang Februar. 12.-14.4.2018, u.a. Lagerhalle, Haus der Jugend

10.2. Sol Heilo MS, Gleis 22 14.2. Mando Diao Lingen, EmslandArena 14.2. Wincent Weiss OS, OsnabrückHalle 15.2. Kaffkönig MS, Rote Lola 15.2. Intergalactic Lovers + Tim Neuhaus MS, Gleis 22 16.2. The Kelly Family Halle, Gerry Weber Stadion 17.2. Götz Alsmann & Band BI, RudolfOetker-Halle 17.2. SDP Lingen, EmslandArena 17.2. Kontra K BI, Ringlokschuppen 19.2. Kreidler + Pony + Alma MS, LWL Landesmuseum 22.2. Abba Gold - The Concert Show OS, OsnabrückHalle 22.2. Delta Q OS, Rosenhof 22.2. Feine Sahne Fischfilet OS, Hyde Park 23.2. We Invented Paris MS, Gleis 22 24.2. Faber OS, Hyde Park 24.2. Woman MS, Gleis 22 27.2. Santiano Halle, Gerry Weber Stadion 1.3. God save the Queen OS, OsnabrückHalle 2.3. Ulrich Tukur und die Rhythmus Boys BI, Rudolf-Oetker-Halle 2.3. Dire Strats OS, Rosenhof 3.3. Fischer & Jung OS, Rosenhof 3.3. Kraftklub BI, Seidensticker Halle 6.3. Les Butcherettes MS, Gleis 22 7.3. Sandsation OS, Rosenhof 7.3. Tocotronic MS, Sputnikhalle 9.3. Elif MS, Skaters Palace 10.3. Till Brönner OS, OsnabrückHalle 14.3. King King OS, Rosenhof 15.3. The Bar at Buena Vista BI, RudolfOetker-Halle 15.3. Elif OS, Lagerhalle 16.3. Dieter Thomas Kuhn BI, Ringlokschuppen 16.3. Parov Stelar Lingen, EmslandArena 16.3. Echoes OS, Rosenhof 17.3. Kat Frankie MS, Gleis 22 18.3. Kraftklub Lingen, EmslandArena 18.3. Eskimo Callboy OS, Rosenhof 23.3. Von Weiden BI, Rudolf-OetkerHalle 23.3. Wanda Lingen, EmslandArena 23.3. John Diva & The Rockets of Love OS, Rosenhof 29.3. Mr. Hurley & die Pulveraffen OS, Rosenhof 8.4. Beatsteaks BI, Ringlokschuppen 12.4. Vega OS, Bastard Club 12.4. Popsalon 8 (bis 14.4.) Clubfestival mit Bilderbuch, Rikas, Nagel und vielen mehr, OS, diverse Orte 13.4. Fantasy OS, OsnabrückHalle 13.4. Bilderbuch BI, Forum 14.4. The Toasters OS, Bastard Club 14.4. Desperate Journalist MS, Gleis 22 19.4. Unheilig OS, Rosenhof 4.5. Gustav Peter Wöhler Band OS, Lagerhalle 5.5. Isolation Berlin MS, Gleis 22 16.5. Salut Salon BI, Rudolf-OetkerHalle 25.5. Nena Lingen, EmslandArena 20.7. Ina Müller Halle, Gerry Weber Stadion 1.9. Die Toten Hosen Minden, Weserufer 5.10. Niedeckens BAP BI, Stadthalle


kleinanzeigen Ankauf ACDs, DVDs, LPs aller Richtungen gesucht. Tel. 0541/3326021 ASuche ständig Brennholz aller Art. Bitte alles anbieten. Tel. 05401/3689619 ASuche gebrauchte, billige UnterwasserDigi-Cam, am besten schon mit Speicherkarte. E-Mail: vivimpunkt@gmail.com

Verkauf APirelli-Winterreifen, 175/70/R14, 5Jx14 H2, 5-Lochstahlfelge, mit 5mm Profiltiefe, ca. 4 Jahre alt, 5.000 km gefahren, Selbstabholung. Preis: 100 Euro VHB. Tel. 0175/4338400 ASecond Bike, ab jetzt täglich geöffnet. Mo. bis Fr. 11.00 - 19.30, Sa. 11.00 - 16.00. Günstige Neu- und Gebrauchträder, kompletter Service rund um Ihr Bike inkl. Reparaturen, Ersatzteilen, Beratung etc., Hügelstr. 10 /0S. Tel. 0177/6933805; www.secondbikeos.de; info@secondbike-os.de ASteppschuhe, schwarz, Gr. 5 1/2, wenig getragen, zum Schnüren, 15 Euro. E-Mail: bea.san @gmx.de ARattan-Schaukelstuhl zu verkaufen. Tel. 0541/20 22 513 AVerkaufe eine original Canada Goose Expedition Jacke in der Größe M und in der Farbe Schwarz. Sehr guter Zustand. Bei Interesse bitte melden. E-Mail: carlcox76@live.de AHallo! Verkaufe meinen 27 Zoll Monitor BenQ GL 2760H. Neuwertiger Zustand. Bei Interesse bitte melden. E-Mail: carlcox76@live.de

Mischmasch ASpiritueller Lese- und Gesprächskreis. Religionsunabhängig, Religionen übergreifend, offene Gruppe, Infos unter Tel: 0541/ 6004376 AZen-Meditation– in der Tradition des japanischen Rinzai-Zen. Donnerstags 19.45 Uhr, Rehmstr. 16, Osnabrück (Ecke Lange Str.) Infos unter Tel: 0541/9989599 und 0541/4095980 Kanonenweg. Anmeldung: Tel: 75049381 ADialog der Kulturen – Dialog der Religionen: am 3. Mittwoch im Monat um 20.00 Uhr in der Lagerhalle, Raum 201. Infos bei Ayse Önel-Naundorf, Tel: 6004376, E-Mail: naundorf@osnanet.de AHandeln tut Not – AITA – Die Schuldnerhilfe Osnabrück e.V. – Nach Maßgabe des Beratungshilfegesetzes bietet der gemeinnützige Verein AITA überschuldeten Mitbürgerinnen

Achtsamkeitstraining MBSR-Kurse Christa Uldrich-Schartau Wilhelmstraße 84 49076 Osnabrück Tel: 0541 3301738 www.mbsr-osnabrueck.de und Mitbürgern kostenlos eine umfassende Beratung in allen Fragen der Finanzen bis hin zur Begleitung im Rahmen der Privatinsolvenz. Der Verein versteht sich als Ergänzung zu den bestehenden Beratungsstellen. Die Berater des Vereins stehen Ihnen für Terminabsprachen unter Tel. 0541/3327450 gerne zur Verfügung ADie offene Frauen-Gruppe 45+trifft sich am 1. Donnerstag, 16.30–18.30 Uhr im Café Läer, Krahnstraße 7 in OS. Wir unterhalten uns u.a. über wechselnde Themen und freuen uns über weitere diskussionsfreudige Interessierte. Kontakt: Ayse Önel-Naundorf. Tel: 6004376. EMail: naundorf@osnanet.de

Liebeskummerberatungsstelle Margarete Olga Wellmann Dipl.-Pädagogin/Psychologische Beraterin Termin vereinbaren? Rufen Sie an unter 05 41 / 4 66 77 www.liebeskummerberatungsstelle.de info@liebeskummerberatungsstelle.de

,Erste Hilfe‘ bei Liebeskummer. ASuche ständig Brennholz aller Art. Bitte alles anbieten. Tel. 05401/3689619 AWenn es Dich annervt, fast jeden Abend, alleine, auf dem Sofa, vor dem TV, oder im Web, zu verbringen? Wenn Du Ü-30 bist & Lust hast, neue Leute kennen zu lernen & Dein Leben aufzupeppen? Dann bist Du bei uns goldrichtig! „Wir“ sind eine kleine, gemischte, Osnabrücker Freizeitgruppe. Wir treffen uns regelmäßig, in wechselnden Locations & unternehmen etwas gemeinsam. Kino, Kultur, Restaurant, Sport, Ausflüge etc...eben alles, was Spaß bringt! Info: freizeitfreunde@vodafonemail.de AMeine Digital-Foto-Kamera Sony DSC-TF1 (wasserdicht) in Discoblau wurde mir gestohlen. Bitte gib mir die SD-Card mit wertvollen Beziehungsfotos zurück! Oder kennt jemand jemanden plötzlich mit so einer selte-

präsentiert: Durch die Nacht getanzt ... Ball der Universität in Osnabrück Eintrittskarte inkl. Willkommensdrink für 21,- Euro statt 25,00 Euro. Samstag, 20. Januar 2018, 20.00 Uhr, OsnabrückHalle Buchung über die GiroLive-ServiceHotline 0541 324-4567 oder über girolive.de.

nen DigiCäm?... E-Mail: pisspott+SonyCam@ gmail.com AHallo, Neu-Nachbarn! Bitte sprecht nicht mehr so laut miteinander, man versteht jedes Wort! Das war zuerst interessant, jetzt nervt es!

Workshop ASuche für meine ImprovisationstheaterGruppe in Osnabrück noch Mitspieler ab Anfang März 2018. Bei Interesse bitte kurz melden! E-Mail: info@clowngeorg.de, Tel. 0171/ 3009988

KLEINANZEIGEN ONLINE AUFGEBEN: www.stadtblatt-osnabrueck.de

Kleinanzeigenschluß für Januar 2018: Montag, 11. Dezember 2017

Reiselust Aà Stephan(ie): La seule fois quand j'ai menti par rapport a toi, que c'etait au moment on j'avais dit: Tu ne m'interesse plus du tout!

Sports & Fun AOutdoor-aktiv! Hast Du (w/ü-35) Lust, in & um Osnabrück, gemeinsam, Radeln, Wandern & Spazieren zu gehen? Bin 40+, vielseitig & aktiv. Mail: active-friendship@arcor.de ASuche gebrauchtes, noch gut erhaltenes Laufband bis 300 €. Tel. 0163/2116022, E-Mail: tesch3x@web.de AHallo! Suche eine Squash oder Badminton-Partnerin bis 40 Jahre zum spielen für 12mal in der Woche. Bin männlich und 41. Bei Interesse bitte melden. E-Mail: carlcox76@ live.de

Gruß & Kuss Aà Stephan(ie): La seule fois quand j'ai menti par rapport a toi, que c'etait au moment on j'avais dit: Tu ne m'interesse plus du tout! ALiebe Grüße an denjenigen, die/der im Umkreis vom Arndtplatz den Kamin oder Ofen FALSCH bedient!! Man kann kaum lüften, ohne zu husten! Man hüstelt draußen! Es ist SMOG! Also: Denk mal nach, was DU FALSCH machst!! o_O Du V-Horst! Sie möchten für Ihr Unternehmen eine Internetpräsenz von der sich Ihre Kunden wirklich angesprochen fühlen, oder Sie haben bereits eine Webseite und möchten diese optimal ausbauen? Sagen Sie uns, was Sie brauchen, wir hören genau zu und gestalten Ihre Webpräsenz ganz nach Ihren Wünschen! Auch helfen wir Ihnen Ihre Webseite im Internet gut zu platzieren! HMF-IT, Ihr kompetenter Partner! www.hmf-it.de

Suche Wohnen ASuche Zimmer oder Wohnung in Hof- oder Hausgemeinschaft in oder um Osnabrück. Idealerweise mit der Möglichkeit einen Kaminofen zu stellen und idealerweise mit Vermietern, die an einem vertrauensvollen Mietverhältnis interessiert sind. E-Mail: watershed01@web.de ASuche kleine, ruhige 2 ZKBad (keine Anliegerwohnung, keine Hausverwaltung, kein Durchlauferhitzer). Tel. 05407/349644 AAbstellraum für Möbel gesucht., Tel. 05407/349644

www.facebook.de/stadtblatt

Ihr Computer macht nicht das was Sie wollen? Sie wollen nur mal kurz etwas ausdrucken und nichts funktioniert so wie es soll! Nicht verzweifeln – rufen Sie mich an! Ich helfe Ihnen bei sämtlichen Problemen rund um Ihren PC gerne weiter! HMF-IT • Parkstr. 31 • Osnabrück • 0541/99870847 E-Mail: info@ hmf-it.de

Mann sucht Frau ABist Du es auch leid, fast alles alleine zu machen? Scheint es Dir auch so, dass um Dich herum, alle anderen glücklich sind, während Du, als Single übrig bist? Sehnst Du Dich auch, nach einem neuen Menschen - nach Nähe, Wärme & Partnerschaft? Mir (40+, vielseitig, sportlich & humorvoll) gehts genauso! activefriendship@arcor.de AMillionär… Villa… Ferrari… Bieten kann ich Dir diesbezüglich wenig, aber evtl. liest Du ja Anzeigen, weil Du Dich nach einer never ending Lovestory sehnst? Gibt`s nicht, - wetten dass doch? Lass es uns versuchen. Männlich, 43 Jahre alt, NR, geistreich und liebenswert sucht Partnerin mit Grips und Humor um im Winter 2017 glücklich zu werden. Freue mich auf eure Nachrichten!! E-Mail: msuchtw@gmxtopmail.de AWeihnachtswunsch! Suche eine dufte Frau (ab 40), die offen, lebensbejahend und warmherzig ist. Humor, Treue und Zuverlässigkeit wären auch top. Also nicht lang warten, sondern einfach starten. Bitte melden unter Mail: lebenslustig1969@web.de

Frau sucht Mann Da stehen wir nun, beide auf der Suche und obwohl recht zufrieden und selbständig fehlt doch was...trauen wir uns docb einfach und schauen mal. Ich mache den Anfang: ICH 38, liebe Sport und auspowern genauso wie faul in der Sonne liegen und lesen. Wenn ich träume, sehe ich ganz viel Reisen vor mir und im realen Alltag die spontanen kleinen Momente zu zweit. Ich liebe eher die Zeit mit vertrauten Freunden als wilde Partys und suche einfach (wieder) den gemeinsamen Alltag mit verliebt sein und allem darum und dran. Nehmen wir unser Schicksal in die Hand...jetzt DU: gefunden_in_os@web

Lust & Laster Aà Stephan(ie): La seule fois quand j'ai menti par rapport a toi, que c'etait au moment on j'avais dit: Tu ne m'interesse plus du tout! AKennst Du das unterschwellige Gefühl, wenn auf Dauer erotische Wünsche und Phantasien keine Erfüllung finden? Schlanker, ansehnlicher BI sucht schlanke Sie oder Ihn zum verbalen Austausch und vielleicht auch mehr. E-Mail: 2014bluefire@gmail.com STADTBLATT 12.2017 61


klick Wann: 16.11.2017 Wo: Kleine Freiheit Was geht ab: Rapper Goldroger auf seiner Tour Magique Wir fragen: Wofür hättet ihr eigentlich mal eine Goldmedaille verdient? TEXT & FOTOS KATHARINA LEUCK

IMPRESSUM

STADTBLATT osnabrück

erscheint in bvw werbeagentur + verlag GmbH Möserstraße 27 · 49074 Osnabrück Tel.: 0541 357870 · Fax: 0541 3578735 E-Mail: redaktion@stadtblatt-osnabrueck.de office@stadtblatt-osnabrueck.de kleinanzeigen@stadtblatt-osnabrueck.de werwowas@stadtblatt-osnabrueck.de

Für mein ständiges Pleitesein.

Ich habe vier Jahre in Dortmund überlebt, obwohl ich Schalke-Fan bin. Dafür sollte es eine Medaille geben.

Fürs Biertrinken.

HERAUSGEBER: bvw verlag GmbH REDAKTION: Andreas Bekemeier (V.i.S.d.P.; Redaktionsleitung), Harff-Peter Schönherr, Mario Schwegmann, Roger Witte PROGRAMMREDAKTION: Frederik Kathmann AUTOREN/INNEN DIESER AUSGABE: Marco Bäcker, Nina Bartholomaeus, Larissa Berlin, Katja Brunkhorst, Ada Dorian, Bobby Fischer, Ralf Gotthardt, Hannah-Sophie Hildebrandt, Hedda Horch, Harald Keller, Niklas Kuschkowitz, Frank Jürgens, Katharina Leuck, Christian Lukas, Mona Miserendino, Katharina Preuth, Lirika Rexha, Carolin Rupp, Malte Schipper, Markus Strothmann, Mareile Tempel, George Webber, Thomas Wübker, Lena Duvendack

Dafür, dass ich in der FH ständig gegen Glastüren und Glasscheiben renne.

Für meinen Ehrgeiz als Konzertfotograf.

Für meine breitflächige Mittelmäßigkeit.

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder, nicht unbedingt die der Redaktion. Abdruck, auch auszugsweise, nur nach Absprache mit dem Verlag. GESTALTUNG: Roger Witte, Anja Schulze, Sabrina Küster ANZEIGEN REGIONAL: Burkhard Müller es gilt die Anzeigenpreisliste 2017 ANZEIGEN ÜBERREGIONAL: Vermarktungsgesellschaft mbH i. G. Varrentrappstraße 53, 60486 Frankfurt Tel. 069 979517-10, www.citymags.de VERTRIEB: Pressevertrieb Ludwig Mölk, Osnabrück. Eigenvertrieb in Kneipen, Kinos, Läden und Frei-Hand-Verkauf im Stadtgebiet

Weil ich auf jedem Foto einfach so unglaublich heiß aussehe. Für unseren perfekten Einsatz goldener Konfetti-Kanonen in der ersten Reihe heute Abend.

Für unser Feiertalent!

intern & interna

u

nsere „Mein-Osnabrück"-Autorin Catharina Kronisch hatte es bei ihrem Interview dieses Mal nicht nur mit Zwei-, sondern auch mit Vierbeinern zu tun: mit auf das Foto sollten auch die Rhodesian Ridgeback-Hunde Sahid und Guma. Und die beiden fanden es einfach viel zu nass, um draußen im Regen lange für ein Foto zu „posen“. Können wir ja wirklich total verstehen - hat aber am Ende natürlich trotzdem gut geklappt... nd nun zu einem hausinternen Event im Zeichen des Festes mit der Tanne. Freitags, nach Dienstschluss, im Konferenzraum: Mediengestalterin Anja Schulte wuchtet einen riesigen (wirklich RIESIGEN!) selbstgebackenen Stollen auf den Tisch. Und dazu gibt’s schwedisch inspirierten Glögg von Kollege Harff-Peter Schönherr, denn der muss als

u

62 STADTBLATT 12.2017

Skandinavist schließlich wissen wie der geht. War am Ende ein Gemeinschaftswerk aller: Topf und Muskatreibe von hier, Sieb und Schöpfkelle von dort. Wodka (Rachmaninoff, 37,5 %) und Rum (Stroh, 80 %) von hier, Orangen (Bio) und Rosinen (nicht Bio) von dort. Anis von hier und dort, Mandelstifte und Zimtstangen von dort und hier. Und natürlich flaschenweise Rotwein, trocken und fruchtig. Und, und und. Schon am Vortag wurde in der Küche abgezapft und eingelegt, begutachtet, beratschlagt. Haben wir alles? Wirklich? Ja? Hatten wir. nd dann war da noch diese französische Kleinanzeige. Lag im Postkasten. Mit einer großen Schachtel „Merci“ dabei: „Bitte! Eilt!“ Wow! Die beste Kleinanzeige seit Jahrzehnten! Wir sagen: Merci!

u

DRUCK: Steinbacher Druck, Anton-Storch-Str. 15, Osnabrück Das STADTBLATT erscheint monatlich. Die Veranstaltungshinweise im Tagesprogramm und private Kleinanzeigen sind kostenlos. Eine Veröffentlichungsgarantie kann nicht gegeben werden. Für unverlangt eingesendete Manuskripte und Fotos wird keine Garantie übernommen. BANKVERBINDUNG: IBAN DE18 2659 0025 0311 3760 00 Volksbank Osnabrück ABO: Preis des Einzelheftes 2,00 € im Jahresabo (12 Ausgaben) 20,- € Studentenabo 17,- € zu überweisen auf das Konto IBAN DE88 2659 0025 0311 3760 01 bei der Volksbank Osnabrück Das JANUAR STADTBLATT erscheint am Fr., den 22.12.2017 Redaktionsschluss Do. 7.12.2017


AN ALLEN ADVENTS-SAMSTAGEN BIS 20 UHR GEÖFFNET

WinterWeihnachtszauber in Wallenhorst • Stimmungsvolles Advents-Shopping auf liebevoll dekoriertem Weihnachtsmarkt im Einrichtungshaus • Vielfältiges Angebot an kunstvollem Christbaumschmuck, weihnachtlichem Geschirr, Bettwäsche, Kissen und Decken • Bekannte Marken wie Villeroy und Boch, Leonardo, Seltmann Weiden, Casa, Boltze, Fink und s.Oliver • Geschenkkarten und pfiffige Geschenkideen für Jung und Alt im ganzen Haus • Kostenloser Einpackservice 49134 Wallenhorst/Osnabrück · Porta Möbel Handels GmbH & Co. KG Wallenhorst An der B68 · Borsigstraße 1 · Tel.: 05407/882-0 · www.porta.de


Streusalz - Gift für die Bäume Streusalz schadet Bäumen und Sträuchern. Es dringt in den Boden ein und führt im Frühjahr zu einer reduzierten Wasseraufnahme. Wird das Salz in gelöster Form von den Pflanzen aufgenommen, wirkt es wie ein Gift. Gelöste Salzbestandteile werden als Abfallstoffe in den Blättern abgelagert, sodass es schon im Sommer zu Blattverfärbungen kommt. Die Blätter sterben vom Rand her fortschreitend ab, viele Zweige verlieren ihr Laub. Die Salzkonzentration im Boden und im Baum steigt von Jahr zu Jahr, der Baum stirbt langsam ab. Dies führt dazu, dass in Osnabrück bereits viele Bäume entfernt werden mussten und weitere nicht zu retten sind.

Klaus-Strick-Weg 10 49082 Osnabrück www.nabu-os.de

Womit darf gestreut werden? Die richtigen Streumittel sind Sand mit einer Körnung von ca. 2 bis 3 mm, gebrochener Blähton oder aus Gestein hergestellter Splitt. Der Handel hält solche abstumpfenden Mittel bereit. Schluss mit dem Einsatz von Streusalz auf Gehwegen und Privatflächen – eine Gemeinschaftsaktion des Naturschutzbundes Osnabrück e.V. und des Osnabrücker ServiceBetriebs.

Osnabrücker ServiceBetrieb Hafenringstraße 12 49090 Osnabrück www.osnabrueck.de/osb

Profile for bvw werbeagentur

Stadtblatt 2017 12  

Das Osnabrück Magazin, Dezember 2017

Stadtblatt 2017 12  

Das Osnabrück Magazin, Dezember 2017

Profile for bvw_os
Advertisement