Page 1

Gesch채ftsbericht 2010


Inhaltsverzeichnis Vorwort ..............................................................................................2 Projektarbeit ......................................................................................3 Projektarbeit ......................................................................................4 Projekt „DANKE-Card“ ...................................................................4 Projekt „Bürgerstiftung erfüllt Weihnachtswünsche“........................5 Aktionen.............................................................................................6 „Freiwilligentage in Chemnitz 2010” ...............................................6 Bücherbasar zum Stadtteilfest im Reitbahnviertel ..........................6 Veranstaltungen.................................................................................7 2. Stiftungsforum ............................................................................7 Engagement & Lobbyarbeit................................................................7 Broschüre "Sachsen kürzt: Auswirkungen der Sparmaßnahmen auf das Gemeinwesen" ........................................................................7 Spendenveranstaltungen und -aktionen.............................................8 Die Bürgerstiftung in aller Munde ...................................................8 NetworXING: Benefizveranstaltung der XING-Gruppe Chemnitz....8 Gemeinsam für unsere Stadt .............................................................9 Die Jahres-Zahlen ...........................................................................10 Die Stiftungsgremien........................................................................11 Auszug aus dem Finanzbericht 2010 ...............................................12 Anlage Jahresabschluss 2010 .........................................................13

1


Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, verehrte Stifterinnen und Stifter, rückblickend möchten wir Ihnen den Geschäftsbericht der Bürgerstiftung für Chemnitz für das Kalenderjahr 2010 vorlegen. Nachdem sich die Bürgerstiftung am 6. Dezember 2007 gründete, können wir inzwischen auf drei Jahre intensive Arbeit zurückblicken. In dieser Zeit erhielten Bestandteile der Arbeit Kontinuität, wurden weiterentwickelt und neue Vorhaben wurden initiiert. Die Bürgerstiftung für Chemnitz hat im zurückliegenden Jahr die Verpflichtungserklärung der "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" zu mehr Transparenz unterzeichnet. Die DANKE-Card unter dem Motto „Freiwillig tätig für Chemnitz – wir sagen DANKE!“ konnte als Anerkennungsinstrument und als ein besonderes Dankeschön bereits zum 3. Mal an freiwillig Engagierte übergeben werden, die sich in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen in unserer Stadt aktiv einbringen. Ein beständiger und inzwischen gewachsener Katalog an Vergünstigungen und Rabatten aus den Bereichen Privatwirtschaft, städtischen Einrichtungen und Nonprofitorganisationen steht den Empfängerinnen und Empfängern mit der DANKE-Card 2011 zur Verfügung. Anlässlich des Internationalen Tag des Ehrenamtes wurden im Rahmen einer Festveranstaltung in Verbindung mit der Eintragung ins Goldene Buch die ersten DANKE-Cards im Beisein der Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig an Engagierte überreicht. Das bereits zum dritten Mal initiierte Projekt „Bürgerstiftung erfüllt Weihnachtswünsche“ kam in 2010 den jungen Bewohnerinnen und Bewohnern eines Chemnitzer Kinderheims zu Gute. Möglich wurde dies dank der Spenden von XING, dem Eis- und Rollsportverein Chemnitz 07 e.V. und den „Wild Boys“ und deren Fans. Die Bürgerstiftung unterstützt als weitere Aktion die Einführung des Chemnitz-Kaffee, der fair gehandelt wird, aus biologischem Anbau stammt und dessen Erlös sozialen Projekten zu Gute kommt. Inzwischen ist dieser in mehreren Chemnitzer Geschäften erhältlich. Unter dem Motto „Handys stiften Zukunft“ sammelt die Bürgerstiftung für Chemnitz weiterhin Elektroschrott für die gute Sache, mit deren Erlös Familienfreizeiten unterstützt werden. Neben der unmittelbaren Projektarbeit entwickelte die Bürgerstiftung für Chemnitz verschiedene Formen, ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen, die Bürgerinnen und Bürger mit der Arbeit der Bürgerstiftung für Chemnitz vertraut zu machen und auf die Vielzahl von Engagementformen und -möglichkeiten in unserer Stadt aufmerksam zu machen. So nahm sie am bundesweiten Aktionstag „Vor Ort aktiv – deutschlandweit“ teil, der durch die Initiative Bürgerstiftungen ins Leben gerufen wurde.

2


Am Stadtteilfest im Reitbahnviertel beteiligte sich die Bürgerstiftung für Chemnitz mit einem Bücherbasar und stellte gleichzeitig ihre Stiftungsarbeit vor. Das zweite Stifterforum fand im September statt. Das Kuratorium tagte zweimal. Der Vorstand traf sich regelmäßig einmal pro Monat zu seinen Sitzungen und einer nicht minder umfänglichen Zahl außerordentlicher Beratungen und Gesprächsterminen mit Dritten. Das dritte Arbeitsjahr der Bürgerstiftung für Chemnitz liegt zurück, in dem die Bürgerstiftung an Kontinuität und öffentlicher Wahrnehmung gewonnen hat. Wir sind sehr froh, dass der Bürgerstiftung für Chemnitz ein zweites Mal das Gütesiegel des Arbeitskreises Bürgerstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen für zwei Jahre verliehen wurde. Wir fühlen uns dankbar allen Unterstützerinnen und Unterstützern der Bürgerstiftung für Chemnitz verbunden. Wir erhoffen uns weiterhin einen regen und energetischen Austausch mit den Stifterinnen und Stiftern und freuen uns über Feedback, konstruktive Kritik und Anregung für unsere Arbeit. Die Arbeit der Bürgerstiftung für Chemnitz soll in 2011 fortgesetzt und ausgebaut werden. Dazu sind uns Anregungen von Seiten der Stifterinnen und Stifter sowie weiterer Interessenten besonders wichtig. Wir freuen uns über weitere an einer Mitwirkung Interessierte in der Bürgerstiftung für Chemnitz, getreu unserem Motto „Gemeinsam für unsere Stadt".

Mit besten Grüßen Vorstand & Projektleitung der Bürgerstiftung für Chemnitz

3


Projektarbeit Projekt „DANKE-Card“ Bereits zum dritten Mal konnte das 2008 gestartete Projekt „DANKE-Card“ mit Unterstützung der Stadt Chemnitz durchgeführt werden. Anlässlich des „Internationalen Tag des Ehrenamtes“ fand am 25. November 2010 die feierliche Übergabe der ersten DANKE-Cards für 2011 im Beisein von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, der Landtagsabgeordneten Hanka Kliese (SPD), Projektpartnern und Gästen statt. Mit dem Festakt würdigten die Bürgerstiftung und die Stadt Chemnitz das besondere ehrenamtliche Engagement von 14 Chemnitzer Bürgerinnen und Bürgern. Zur Veranstaltung im Ratskeller Chemnitz wurden zehn Chemnitzer mit der DANKE-Card ausgezeichnet und vier mit der Eintragung in das Goldene Buch der Stadt geehrt.

DANKE-Card 2011

Die Ausschreibung der Nominierung der potenziellen DANKECard-Inhaber erfolgte im August und September 2010. Alle Vereine, Organisationen und Initiativen waren aufgerufen, „ihre“ Freiwilligen für die DANKE-Card vorzuschlagen. Die Zahl der Nominierungen durch eine Einrichtung war nicht begrenzt. Insgesamt wurden über 770 Nominierungen von 90 Vereinen, Institutionen und Organisationen eingereicht. Insgesamt wurden 750 Karten ausgereicht. Die Karte ist für das gesamte Jahr 2011 gültig. Sie soll den verschiedenen freiwilligen Tätigkeiten und Interessen gerecht werden und vereint deshalb viele verschiedene Angebote, wie zum Beispiel Preisnachlässe für Bildungs- und Veranstaltungsangebote sowie Rabatte, Gutscheine oder die Möglichkeit des kostenlosen Eintritts in städtischen Einrichtungen. Die 28 Angebote sind in den Breichen Museen, Gesundheit, Freizeit, Einkaufen, Restaurants sowie Weiterbildungen zu finden.

Übergabe der ersten DANKE-Cards für 2011 im Ratskeller Chemnitz

4


Projekt „Bürgerstiftung erfüllt Weihnachtswünsche“ Es ist bekannt, dass es in Chemnitz Kinder und Familien gibt, deren finanzielle Möglichkeiten es nicht zulassen, Weihnachten so zu feiern, wie es die meisten von uns kennen. Oft reicht das Geld noch nicht einmal zur Erfüllung der bescheidensten Weihnachtswünsche… Doch wie steht es dann um die Kinder des Kinderheims „Indira Gandhi“ in Chemnitz, die entweder keine Eltern oder nicht die optimalen Bedingungen für ein Leben mit ihren Familien haben? Aus diesem Grund führte die Bürgerstiftung für Chemnitz pünktlich zum Weihnachtsfest erneut ihre Weihnachtsaktion „Bürgerstiftung erfüllt Weihnachtswünsche“ durch. Am 17. Dezember wurden die Geschenke bei einer gemütlichen Weihnachtsfeier persönlich durch Vertreter der Bürgerstiftung an die 54 Kinder und Jugendliche des Kinderheims und seiner Außenwohngruppen verteilt. Ob Puppe, Buch, Badehandtuch oder Puzzle – jedes Kind bekam das Geschenk, welches es sich im Vorfeld gewünscht hatte. Unser Dank geht an den Eis- und Rollsportverein Chemnitz 07 e.V., die „Wild Boys Chemnitz“ und deren Fans, unsere Stifter sowie die XING-Gruppe Chemnitz, die uns durch Spenden finanziell unterstützt und so das Projekt auch in diesem Jahr realisierbar gemacht haben. Außerdem möchten wir uns bei unseren Freiwilligen bedanken, die uns beim Kauf und Verpacken der Geschenke behilflich waren.

5


Aktionen „Freiwilligentage in Chemnitz 2010” Anlässlich der deutschlandweiten „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ vom 17. bis 26. September 2010 führte das Freiwilligenzentrum Chemnitz mit der Bürgerstiftung für Chemnitz und dem Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit e.V. die „Freiwilligentage in Chemnitz 2010“ durch. Den Startschuss für die Freiwilligentage gab am 17. September das Freiwilligenzentrum mit der Eröffnung der Ausstellung „Engagement im Blickfeld“. Die Ausstellung zeigt das Engagement von bürgerschaftlich Engagierten aus dem Reitbahnviertel und ist noch bis Ende November im Schaufenster des Freiwilligenzentrums zu sehen. Am letzten Tag der Freiwilligentage konnten die Chemnitzer unter dem Motto „Stiften Sie eine Idee“ mit den Vertretern der Bürgerstiftung für Chemnitz ins Gespräch kommen und ihre Wünsche für Chemnitz formulieren. Einige der Anregungen der Chemnitzer haben durchaus das Potenzial für Projekte, die die Bürgerstiftung perspektivisch umsetzen wird. Insgesamt beteiligten sich 29 Organisationen und Vereine mit fast 45 Mitmach-Aktionen, um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren und die Vielfalt ehrenamtlicher Tätigkeiten aufmerksam zu machen.

Bücherbasar zum Stadtteilfest im Reitbahnviertel Am 14. August 2010 wurde das erste Stadtteilfest im Reitbahnviertel auf dem Annenplatz durchgeführt. Ansässige Vereine, Organisationen und Händler präsentierten sich und ihre Arbeit. Auch die Bürgerstiftung für Chemnitz nutzte die Gelegenheit und informierte an einem gemeinsamen Stand mit dem Freiwilligenzentrum Chemnitz über ihre Ziele, Projekte und Aufgaben. Gleichzeitig konnten die Besucher beim Bücherbasar der Bürgerstiftung Bücher gegen Spende mitnehmen. Rund 450 Bücher stellten im Vorfeld Stifter, Chemnitzer und die Mitarbeiter der Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft eG zur Verfügung. Insgesamt konnten knapp 150 Euro Spenden eingenommen werden. An dieser Stelle möchten wir allen Unterstützern herzlich danken!

6


Veranstaltungen 2. Stiftungsforum Am 9. September 2010 fand das zweite Stiftungsforum der Bürgerstiftung in den Räumen der Volksbank Chemnitz eG statt. Hier konnten sich unsere Stifter über die Stiftungsarbeit informieren und eigene Ideen und Anregungen äußern. Der Stiftungsvorstand stellte bei dieser Gelegenheit den Jahresbericht für das Jahr 2009 sowie den Wirtschaftsplan für 2010 vor und informierte über den Jahresabschluss 2009. Das nächste Stifterforum findet voraussichtlich im Sommer 2011 statt. Um die Stifter jedoch auch zwischen den jährlichen Stiftungsforen zu informieren, erscheint der Stiftungsrundbrief aller drei Monate.

Engagement & Lobbyarbeit Broschüre „Sachsen kürzt: Auswirkungen der Sparmaßnahmen auf das Gemeinwesen" Mit der Broschüre „Sachsen kürzt“, die im November 2010 von der Arbeitsgruppe Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Chemnitz herausgegeben wurde, sollen die Vertreterinnen und Vertreter der Regierungsfraktionen im Sächsischen Landtag zum maß- und verantwortungsvollen Sparen anregt werden. Die Aufforderung an die Landtagsabgeordneten lautet, die Folgen der Sparanstrengungen genauestens auszuloten und deren Auswirkungen auf die konkrete Arbeit der Vereine und Verbände vor Ort, am besten im Dialog, in den Blick zu nehmen. Neben dem eigenen, eindeutigen Aufruf: "Mit der Broschüre wollen wir Zeugnis darüber ablegen, dass die finanziellen Einschnitte von uns als politische Akteurinnen sowie den Betroffenen nicht einfach so hingenommen werden." geben die Verfasserinnen weiteren Initiativen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, Suchtkrankenhilfe, Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), Selbsthilfe, bürgerschaftliches Engagement und Gleichstellungsarbeit eine Plattform zur Darstellung der durch Kürzungen bevorstehenden Probleme.

7


Spendenveranstaltungen und -aktionen Die Bürgerstiftung in aller Munde Wie der Wochenspiegel, das „Amtsblatt“ und „Drehscheibe Chemnitz“ Ende März 2010 berichteten, hat Chemnitz nun seinen eigenen Kaffee, den „chemnitz fair-kaffee“. Der fair gehandelte Kaffee aus biologischem Anbau wird in ausgewählten Geschäften in Chemnitz verkauft. Aus den Erlösen erhält die Bürgerstiftung eine Spende. Zusammen mit dem Nachhall e.V. wird damit ein Projekt in der Dritten Welt unterstützt.

NetworXING: Benefizveranstaltung der XING-Gruppe Chemnitz Wie schon im vorangegangenen Jahr, wurden wir auch 2010 von der XING-Gruppe Chemnitz finanziell bei unserem Projekt „Bürgerstiftung erfüllt Weihnachtswünsche“ unterstützt. Beim NetworXING in der VIP-Lounge der Küchwaldarena am 19. November konnten wir gemeinsam mit den XING-Mitgliedern das spannende Derbyspiel gegen den EHV Schönheide verfolgen (das mit einem verdienten 6:3-Sieg für die Wild Boys endete) und 240 Euro Spenden für das Weihnachtsprojekt sammeln. Zudem gingen 50 Cent jeder Eintrittskarte, die bei den Spielen der Wild Boys am 10. und 17. Dezember verkauft wurden, als Spende vom Verein an unser Projekt – insgesamt 350 Euro.

8


Gemeinsam für unsere Stadt Öffentliche Veranstaltungen ƒ

Beteiligung am Stadtteilfest Reitbahnviertel, 14. August 2010

ƒ

Beteiligung am Stadtteilfest Luisenplatz, 11. September 2010

Interne Veranstaltungen ƒ

Stiftungsforum, Volksbank Chemnitz eG, 9. September 2010

ƒ

Festveranstaltung Übergabe „DANKE-Card“, Ratskeller Chemnitz, 25. November 2010

ƒ

regelmäßige Vorstands- und Kuratoriumssitzungen

Öffentliche Präsenz ƒ

Medienpräsenz durch Presseartikel (siehe auch „Presse und Veröffentlichungen“ auf unserer Internetseite)

ƒ

regelmäßige Artikel in der Stadtteilzeitung „ReitbahnBote“

Teilnahme an Aktionen ƒ

Aktionstag „Vor Ort aktiv – deutschlandweit“ der Initiative Bürgerstiftungen am 16. Juni 2009

ƒ

„Freiwilligentage in Chemnitz 2010“, 17.-26. September 2010

9


Die Jahres-Zahlen Stiftungskapital Die Bürgerstiftung für Chemnitz verwaltet zum 31.12.2010 ein Stiftungskapital von 38.500 Euro.

Erträge Die Bürgerstiftung erzielte Zinseinnahmen von 1.340 Euro. Diese Einnahmen werden zurückgestellt und nach einer Entscheidung des Vorstands verwendet.

Spenden & Bußgelder Die Bürgerstiftung erhielt insgesamt 3.900 Euro Spenden und Bußgelder. (Die Vermögensübersicht und die Jahresrechnung werden von einem Steuerberater, dem Kuratorium, der Stiftungsaufsicht sowie den zuständigen Finanzbehörden kontrolliert.)

10


Die Stiftungsgremien Kuratorium Peter Naujokat Ehemaliger Geschäftsführer der Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft mbH Wolfgang Müller Vorstandsvorsitzender Volksbank Chemnitz eG Frank Blumstein Unternehmer Thomas Breil Steuerberater Christiane Fiedler Vorstandsvorsitzende Chemnitzer Tafel e.V. Susann-C. Koch Leiterin KISS – Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe

Vorstand Steffen Jacob Geschäftsführer einer Werbeagentur Anke Miebach-Stiens Geschäftsführerin AGJF Sachsen e.V. Manuela Weiner Inhaberin einer psychologischen Beratungspraxis

Stiftungsforum Alle Stifterinnen und Stifter der Bürgerstiftung für Chemnitz

11


Auszug aus dem Finanzbericht 2010 KAPITAL Grundkapital

38.500 Euro

Stiftungskapital zum 31.12.2010

38.500 Euro

SPENDENEINNAHMEN Geldspenden und BuĂ&#x;gelder

3.900 Euro

12


Anlage Jahresabschluss 2010

13


46.762,49 0,00 48.805,04

328,28 51.549,50

C. Rechnungsabgrenzungsposten

561,55

1.481,00

Vorjahr Euro

50.134,07

101,15

986,00

Geschäftsjahr Euro

Chemnitz, den

1. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 2. sonstige Verbindlichkeiten

C. Verbindlichkeiten

1. sonstige Rückstellungen

B. Rückstellungen

1. Anfangskapital 2. Jahresüberschuss

A. Kapital

31. Dezember 2010

II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

1. sonstige Vermögensgegenstände

I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

B. Umlaufvermögen

1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung

I. Sachanlagen

A. Anlagevermögen

AKTIVA

zum

Bürgerstiftung für Chemnitz

BILANZ

1.410,63 2.154,57

45.891,92 2.007,93

Euro

51.549,50

3.565,20

84,45

47.899,85

Geschäftsjahr Euro

48.805,04

2.120,08 684,27

108,77

42.034,86 3.857,06

Vorjahr Euro

PASSIVA

Seite 5


Seite 7

Gewinn- und Verlustrechnung vom 01.01.2010 bis 31.12.2010 Bürgerstiftung für Chemnitz Euro 1. sonstige betriebliche Erträge 2. Personalaufwand a) Löhne und Gehälter b) soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung

Geschäftsjahr Euro

Vorjahr Euro

32.011,77

34.995,37

17.169,37-

14.735,9420.484,02-

3.143,96-

495,00-

495,00-

4. sonstige betriebliche Aufwendungen

10.364,38-

14.622,85-

5. sonstige Zinsen und ähnliche Erträge

1.339,56

1.859,53

3. Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen

6. Zinsen und ähnliche Aufwendungen

3.314,65-

0,00

0,09-

7. Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit

2.007,93

3.857,06

8. Jahresüberschuss

2.007,93

3.857,06


Seite 9

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2010 Bürgerstiftung für Chemnitz AKTIVA Konto

Bezeichnung

0485

andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung Wirtschaftsgüter Sammelposten

1500 1549

sonstige Vermögensgegenstände Sonstige Vermögensgegenstände Körperschaftsteuerrückforderung

1000 1200 1210 1220

Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks Kasse Voba Chemnitz # 321031544 Voba Chemnitz # 321031536 Voba Chemnitz # 321029590

0980

Rechnungsabgrenzungsposten Aktive Rechnungsabgrenzung

Summe Aktiva

Geschäftsjahr Euro

Vorjahr Euro

986,00

1.481,00

4,99 96,16 101,15

85,73 475,82 561,55

352,52 41.647,90 3.948,89 4.184,76 50.134,07

0,00 38.121,67 3.647,79 4.993,03 46.762,49

328,28

0,00

51.549,50

48.805,04


Seite 10

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2010 Bürgerstiftung für Chemnitz PASSIVA Konto

Bezeichnung

0870 0871

Anfangskapital Stiftungskapital Eigenkapital

Jahresüberschuss Jahresüberschuss 0970

sonstige Rückstellungen Sonstige Rückstellungen

1600

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen Verbindl. aus Lieferungen u. Leistungen

1740 1741

sonstige Verbindlichkeiten Verbindlichkeiten aus Lohn und Gehalt Verbindlichk. Lohn- und Kirchensteuer

Summe Passiva

Geschäftsjahr Euro

Vorjahr Euro

38.500,00 7.391,92 45.891,92

38.500,00 3.534,86 42.034,86

2.007,93

3.857,06

84,45

108,77

1.410,63

2.120,08

1.097,17 1.057,40 2.154,57

0,00 684,27 684,27

51.549,50

48.805,04


Seite 11

Kontennachweis zur G.u.V. vom 01.01.2010 bis 31.12.2010 Bürgerstiftung für Chemnitz Konto

Bezeichnung

2700 2702 2703 2709 2710

sonstige betriebliche Erträge Mittel "Danke-Card" Spenden "Weihnachtswünsche" Gerichtsauflagen Sonstige Erträge unregelmäßig Spenden

4120

Löhne und Gehälter Gehälter

4130 4138

soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung Gesetzliche Sozialaufwendungen Beiträge zur Berufsgenossenschaft

Geschäftsjahr Euro

Vorjahr Euro

27.890,00 1.038,70 1.200,00 203,07 1.680,00 32.011,77

30.000,00 2.432,50 0,00 72,18 2.490,69 34.995,37

17.169,37-

14.735,94-

3.230,2084,453.314,65-

3.035,19108,773.143,96-

495,00-

495,00-

3.060,431.033,4591,772.935,800,00 363,52164,140,00 0,00 53,480,00 0,00 0,00 477,95731,72251,0442,590,00 809,200,00 43,49305,8010.364,38-

5.944,551.508,91169,860,00 774,140,00 483,141,001.767,150,00 39,00213,3212,50699,25732,38623,2542,55730,00809,2045,0027,650,00 14.622,85-

1.339,56

1.859,53

Abschreibungen

4862

auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen Abschreibungen auf WG Sammelposten

2300 2301 2309 4210 4211 4240 4360 4380 4600 4630 4640 4660 4900 4910 4920 4930 4940 4945 4955 4957 4970 4980

sonstige betriebliche Aufwendungen Projekt "Danke-Card" Projekt "Weihnachtswünsche" Sonstige Aufwendungen unregelmäßig Miete, unbewegliche Wirtschaftsgüter Raumnutzungen Gas, Strom, Wasser Versicherungen Beiträge Werbekosten Geschenke abzugsfähig Repräsentationskosten Reisekosten Arbeitnehmer Sonstige betriebliche Aufwendungen Porto Telefon Bürobedarf Zeitschriften, Bücher Fortbildungskosten Buchführungskosten Abschluss- und Prüfungskosten Nebenkosten des Geldverkehrs Betriebsbedarf

2650

sonstige Zinsen und ähnliche Erträge Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge

2118

Zinsen und ähnliche Aufwendungen Zinsen auf Kontokorrentkonten

Übertrag

0,00

2.007,93

0,09-

3.857,06


Seite 12

Kontennachweis zur G.u.V. vom 01.01.2010 bis 31.12.2010 Bürgerstiftung für Chemnitz Konto

Bezeichnung

Übertrag Jahresüberschuss Jahresüberschuss

Geschäftsjahr Euro

Vorjahr Euro

2.007,93

3.857,06

2.007,93

3.857,06


Geschäftsbericht 2010  

Geschäftsbericht und Jahresabschluss 2010

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you