Page 1

Ein besonders einfacher Einstieg ins Drumsetspiel unter der ausschließlichen Verwendung von Viertelnoten und ­Viertelpausen, bestehend aus neun Lektionen und drei Vortragsstücken. Ab fünf Jahre.

Er studierte klassisches Schlagzeug an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt bei Berthold Anhalt und an der Staatlichen Musik­hoch­schule

%

NullkommaNixx für Drumsetbeginner

in Trossingen bei Franz Lang sowie Komposition in Trossingen. Daneben war er in den Orchestern der Staatstheater Darmstadt und Braunschweig tätig.

T

Kleinehanding unterrichtet an der Musikschule Konstanz und spielt als Schlagzeuger in verschiedenen Orchestern und Kammer­musikformationen. Einige seiner Schüler erhielten 1. und 2. Preise bei „Jugend Musiziert“. Seine Kompositionen umfassen Werke für die meisten Schlaginstrumente, aber auch Solostücke und Kammermusik für klassische Instrumente. 2004 erschien seine erste CD mit ausschließlich eigenen Stücken.

Von Ralf Kleinehanding ebenfalls bei Breitkopf & Härtel erhältlich:

Heft 1

Kleinehanding Schule für dasRalf Drumset

chst gradlinige ei Fähigkeiten. ostücke und

Schule für das Drumset

Darüber hinaus bietet Heft 2 sechs Drummerportraits, die dem Schüler die Möglichkeit eröffnen, einige Besonderheiten im Spiel von Drummern kennenzulernen, die Musikgeschichte geschrieben haben.

Ralf Kleinehanding (*1965) spielte als Jugendlicher in verschiedenen Bands. Er studierte klassisches Schlagzeug an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt bei Berthold Anhalt und an der Staatlichen Musikhochschule in Trossingen bei Franz Lang sowie dort auch Komposition. Daneben war er in den Orchestern der Staatstheater Darmstadt und Braunschweig tätig. Kleinehanding unterrichtet an der Musikschule Konstanz und spielt als Schlagzeuger in verschiedenen Orchestern und Kammermusikformationen. Sein instrumentaler Schwerpunkt liegt auf den Mallets (Marimba, Vibraphon).

ls

Heft 1 (EB 8811) enthält • zahlreiche Drumset-Solos

Seine Kompositionen umfassen Werke für die meisten Schlaginstrumente, aber auch Solostücke und Kammermusik für klassische Instrumente, 2004 erschien seine erste CD mit ausschließlich eigenen Stücken.

hlagern

• RockPop-Grooves mit Beckenfiguren in Vierteln, Achteln und Sechzehnteln • Grooves im 3/4- und im 12/8-Takt (Blues) • Grooves mit dem Rimclick • Begleitpatterns für Klavier, Marimba und Pauken • Fill-ins mit allen Sechzehntelfiguren

für Drumsetbeginner

Edition Breitkopf 8885

• Fill-ins und Tomtom-Solos mit Vierteln, Achteln und Sechzehnteln

Ralf Kleinehanding

NullkommaNixx

Heft 2

Foto: Susanne Wolf

Foto: Susanne Wolf

ellen zwischen Fill-ins verbunden.

Heft 1

Drumroad

dene Arten von nd leitet das

t der

Schule für das Drumset

Im Fill-in-Heft werden Fill-ins erarbeitet, die allmählich alle Sechzehntelfiguren einschließen. Zusätzlich werden anspruchsvollere Improvisationsanleitungen vorgestellt. Als Schnittstelle zwischen beiden Teilen dienen wieder die „Werkstätten“ im Stammheft.

wie Verbindungen an Solostücken für

n-

Ralf Kleinehanding

DRUMROAD Heft 2 führt die erfolgreiche Konzeption konsequent weiter. Die bewährte Teilung in Stammheft und Fill-in-Heft ist beibehalten. Dabei befasst sich das Stammheft mit weiterführenden Grooves, Verbindungen von Grooves und Fill-ins sowie mit Solostücken für das Drumset.

rtigkeiten für das en Schlaginstrubietet die Schule hlagzeugunterricht.

Ralf Kleinehanding

Ralf ­ leinehanding K

Ralf Kleinehanding (* 1965) spielte als Jugendlicher in verschiedenen Bands.

Ralf Kleinehanding (*1965) spielte als Jugendlicher in verschiedenen Bands. Er studierte klassisches Schlagzeug an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt bei Berthold Anhalt und an der Staatlichen Musikhochschule in Trossingen bei Franz Lang sowie dort auch Komposition. Daneben war er in den Orchestern der Staatstheater Darmstadt und Braunschweig tätig. Kleinehanding unterrichtet an der Musikschule Konstanz und spielt als Schlagzeuger in verschiedenen Orchestern und Kammermusikformationen. Sein instrumentaler Schwerpunkt liegt auf den Mallets (Marimba, Vibraphon). Seine Kompositionen umfassen Werke für die meisten Schlaginstrumente, aber auch Solostücke und Kammermusik für klassische Instrumente, 2004 erschien seine erste CD mit ausschließlich eigenen Stücken.

ISMN 979-0-004-18475-2

Edition Breitkopf 8811

UmschlagTeil2.indd 1

EB 8811

Edition Breitkopf 8812

15.02.16 10:24

11.05.2010 9:58:33 Uhr

EB 8812

9 790004 184752 EB 8885

Edition Breitkopf 8885


Ralf Kleinehanding

NullkommaNixx für Drumsetbeginner

Illustrationen von

Regina Hapel

BREITKOPF & HÄRTEL Edition Breitkopf 8885 Printed in Germany


Liebe Schlagzeugbegeisterte, in diesem Einsteigerheft könnt ihr die einfachsten Grundlagen des Drumsetspiels in kleinen Schritten und mit großer Leichtigkeit erlernen. Im gesamten Heft werden ausschließlich Viertelnoten und Viertelpausen verwendet, wodurch es besonders einfach ist, die notierten Rhythmen zu lesen. So könnt ihr euch ganz auf die Bewegungsabläufe zwischen den Händen und dem Fuß konzentrieren. Am besten zählt ihr am Anfang immer laut die Viertel mit und schlagt dann bei einer Note (5 ) die angegebene Trommel, das Ridebecken ( ) oder das Crashbecken ( ) an. Bei einer Pause ( % ) zählt ihr einfach weiter ohne einen Schlag auszuführen. Das ist schon alles.

t

x

Jetzt müsst ihr nur noch jede Zeile richtig oft wiederholen und in NullkommaNixx habt ihr den ersten Schritt zum Superdrummer geschafft. Ich wünsche euch viel Freude dabei. Radolfzell, Frühjahr 2016

Ralf Kleinehanding

P. S.: Und wenn ihr dieses Heft erfolgreich durchgearbeitet habt, könnt ihr gleich mit der Drumsetschule DrumRoad (EB 8811 und 8812) auf dem spannenden Weg weitergehen.


Inhalt ................................... 5  ................................... 6  ................................... 8   . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10   . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12   . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 DrumMarathon  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16   . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18   . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Dreierleier  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22   . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 Drumrum  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26


ã

x

Ridebecken

㠜

Kleine Trommel (Snaredrum)

Große Trommel (Bassdrum)

㠜


NullkommaNixx Ralf Kleinehanding

1

2

3

4

5

6

4 ã4 œ Œ Œ Œ

œ

Œ Œ Œ

œ

Œ

œ

Œ

œ

ΠΠΠ..

x x x x 4 ã4 œ

x x x x œ

x x x x œ œ

x x x x œ ..

x x x x 4 ã4 œ

x x x x œ

x x x x œ œ

x x x x .. œ

x x x x 4 ã4 œ

x x x x œ

x x x x œ œ

x x x x .. œ

x x x x 4 ã4 œ

x x x x œ

x x x x œ œ

x x x x .. œ

x x x x 4 ã4 œ

x x x x œ

x x x x œ œ

x œ œ œ .. œ

Edition Breitkopf 8885

© 2016 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden


6

ZWEI ã

œ

Hängetom 1

Standtom

㠜

a

ã 44 œ œ œ œ

œ œ œ œ

œ œ œ œ

œ œ œ Œ . .

b

ã 44 œ œ œ œ

œ œ œ œ

œ œ œ œ

œ œ œ Œ ..

Breitkopf EB 8885


7

1

2

3

4

5

6

7

ã 44 œ Œ Œ Œ

œ œ œ

Œ

œ

Œ

œ

Œ

Œ Œ Œ .. œ

x x x x 4 ã4 œ

x x x x œ œ œ

x x x x œ œ

x x x x œ ..

x x x x 4 ã4 œ

x x x x œ œ œ

x x x x œ œ

x x x x . . œ

x x x x 4 ã4 œ

x x x x œ œ œ

x x x x œ œ

x x x x .. œ

4 xœ x x x ã4

x x x x œ œ œ

x x x x œ œ

x x x x .. œ

4 x x x x ã4 œ

x x x x œ œ œ

x x x x œ œ

x œ œ œ .. œ

4 x x x x ã4

x x x x

x x x x

Breitkopf EB 8885

..


8

DREI

œ œ œ œ

œ Œ œ Œ

œ œ œ œ ..

œ œ

a

ã 44 œ œ œ œ

b

4 œ Œ œ œ ã4

œ œ œ œ

œ œ œ œ

c

œ œ 4 œ œ ã4

œ Œ œ œ

œ œ œ œ

ã œ œ œ œ

œ Œ œ œ

œ œ œ œ

Breitkopf EB 8885

œ Œ ..

œ Œ œ Œ œ Œ Ó

..


9

1

2

3

4

5

6

7

4 ã4 œ Œ œ Œ

œ œ œ

Œ

œ

Œ

œ œ

œ

ΠΠΠ..

4 xœ x xœ x ã4

x x x x œ œ œ

x x x x œ œ œ

x x x x œ ..

x x x x 4 ã4 œ œ

x x x x œ œ œ

x x x x œ œ œ

x x x x .. œ

x x x x 4 ã4 œ œ

x x x x œ œ œ

x x x x œ œ œ

x x x x .. œ

x x x x 4 ã4 œ œ

x x x x œ œ œ

x x x x œ œ œ

x x x x œ ..

x x x x 4 œ ã4 œ

x x x x œ œ œ

x x x x œ œ œ

x œ œ œ .. œ

x x x x 4 ã4

x x x x

x x x x

Breitkopf EB 8885

..


10

VIER

a

4œ œ œ œ ã4 ã

b

œ œ œ œ

ã 44 œ œ Œ œ ã œ œ Œ œ

œ œ œ œ

œ œ œ œ œ œ œ œ

œ œ œ œ

œ œ Œ œ œ œ Œ œ

œ œ Œ œ œ œ œ œ

Breitkopf EB 8885

œ œ œ Œ œ œ œ Œ

..

œ œ œ Œ œ Œ Ó

..


11

1

2

3

4

5

6

ã 44 œ Œ œ œ

œ

Œ

œ

Œ

œ œ œ

Œ

œ

Œ Œ

.. œ

x x x x 4 œ œ ã4 œ

x x x x œ œ

x x x x œ œ œ

x x x x œ œ ..

x x x x 4 ã4 œ œ œ

x x x x œ œ

x x x x œ œ œ

x x x x .. œ œ

x x xœ xœ 4 ã4 œ

x x xœ x œ

x x xœ x œ œ

x x x x . œ œ .

4 x x xœ x ã4 œ œ

x x x x œ œ

x x x x œ œ œ

x œ œ œ .. œ

x x x x 4 ã4 œ œ œ

x x x x œ œ

x x x x œ œ œ

x œ œ œ œ

x x x x œ ã œ œ

x x x x œ œ

œ œ œ œ

Breitkopf EB 8885

œ œ œ Œ

..


12

a

ã 44

œ œ œ œ

œ œ œ ã œ

b

ã 44

œ œ œ œ

œ œ œ œ ã

œ œ œ œ œ œ œ œ

œ œ œ œ œ œ œ œ

œ œ œ œ

œ œ œ œ œ œ œ œ

œ œ œ œ

Breitkopf EB 8885

œ Œ œ Œ œ Œ Œ œ ..

œ œ œ Œ œ Œ Œ œ ..


13

1

2

3

4

5

6

7

x x x x 4 ã4 œ œ œ œ

x x x x œ œ œ

x x x x œ œ œ

x x x x .. œ œ

x x xœ x 4 ã4 œ œ œ

x x x x œ œ œ

x x xœ x œ œ

x x x x . . œ œ

x x x x 4 ã4 œ œ œ œ

x x xœ x œ œ

x x x x œ œ œ

x x xœ x . . œ

x x x x 4 ã4 œ œ œ œ

x x x x œ œ œ

x x x x œ œ œ

x x x x œ .. œ

x x x x 4 ã4 œ œ œ œ

x x x x œ œ œ

x x x x œ œ œ

x œ œ œ .. œ

4 x x xœ x ã4 œ œ œ

x x x x œ œ œ

x œ œ œ œ

œ œ œ œ ..

4 x x x x ã4

x x x x

Breitkopf EB 8885

..


14

œ œ ã 44 œ œ

œ œ Œ

œ

œ œ œ œ

œ œ œ Œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

Œ

㠜

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

㠜

œ

œ

œ

œ

œ

Œ

œ

œ

œ

Œ

œ

ã

Œ

œ

ã

t

Crashbecken

Breitkopf EB 8885

œ

œ

œ

Œ

t œ

Œ


15

1

t x x x 4 ã4 œ t x x x ã œ œ

2

t x x x 4 ã4 œ t x x x œ ã œ

3

t x x x 4 ã4 œ t x x x œ ã œ

t x x x œ œ œ

x x x x œ œ x x x x œ œ œ

t x x x œ œ

x x x x œ œ x x x x œ œ œ

x x x x œ œ œ x x x x œ œ

xœ x x x œ x x x x œ œ œ

x x xœ x œ œ x œ œ œ œ

Breitkopf EB 8885

x x x x œ x x x x œ

..

x x x x œ x x x x œ

..

x x œ œ œ œ œ œ œ ..


16

DrumMarathon

œ œ œ ã 44 œ

œ œ œ

R. K.

œ

œ œ œ œ

œ œ œ

Œ

x œ

œ

œ

œ

t x 㠜

x œ

x

x œ

x œ

x œ

x

t x 㠜

x x œ

x œ

x œ

x œ

x

t 㠜

x œ

x

x œ

x œ

x œ

x

x x œ

x œ

x œ

x œ

x

œ

œœ

œ

œ

œ

œœ

œœ

œ

œ

œœ

œ

œœ

œœ

œœ

œ

œ

œœ

œ

œ

œ

œœ

œœ

œ

œ

œœ

œ

œœ œ

œœ œ

œœ œ

Œ

5

9

13

x

t x 㠜

17

21

㠜

25

㠜

x œ

x œ

x œ

œ œ œ œ x œ

x œ

x œ

x œ

œ œ œ œ

© 2016 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden Breitkopf EB 8885

œ

œ œ œ œ

œ

œ

œ

œ

œ œ œ Œ œ


17

t 㠜

x

x œ

x

x œ

x œ

x œ

x

t 㠜

x

x

x œ

x œ

x

t 㠜

x

x œ

x

x œ

x œ

x œ

x

t x 㠜

x œ

x

x œ

x œ

x œ

x

29

33

37

41

x œ œ

x œ œ

x œ

œ

x œ

x œ

x œ

œ

œ

œ

Breitkopf EB 8885

x œ

œ

œ

œ

x œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œœ

œ

œ

œ

Œ


18

a

ã 43 œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

..

b

ã 43 œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

..

c

œ 3 ã4

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

..

d

œ 3 ã4

Œ

œ

œ

œ

œ

œ

Œ

œ

œ

œ

Œ

..

Breitkopf EB 8885


19

1

2

3

4

5

6

7

ã 43 œ

Œ

Œ

x 3 ã4 œ

x

x

x 3 ã4 œ

x

x 3 ã4 œ

Œ

Œ

x œ

x

x

x œ

x

x œ

x

x

x

x

x

3 x ã4 œ

x

x

x œ

3 xœ ã4

x

x

x 3 ã4 œ

x

x

œ

Œ

Œ

œ

œ

x

x œ

x œ

x

x

x œ

x

x œ

x œ

x

x

x

x œ

x

x œ

x

x

x

x

x œ

x

x œ

x œ

x

x

x œ

x

x

x œ

x

x œ

x œ

x

x

x œ

x

x

x œ

x

x œ

x œ

œ

œ

Breitkopf EB 8885

œ

Œ

..

..

..

..

..

..

..


20

ACHT

a

ã 43 œ ã œ

b

ã 43 ã œ

œ œ

œ

œ

œ œ

œ

œ œ

œ

œ

œ œ

œ

œ

œ

œ œ

œ

œ

œ œ

œ

œ œ

œ

Breitkopf EB 8885

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ œ

œ œ

Œ

œ

œ œ

œ

Œ

..

œ Œ

..


21

1

2

3

4

5

6

ã 43 œ

Œ

xœ 3 ã4

Œ

Œ

œ

œ

x

x

x 3 ã4 œ

x

x œ

x œ

x 3 ã4 œ

x

x œ

x 3 ã4 œ

x

t 3 ã4 œ

x

x 㠜

x

x œ

Œ

Œ

..

œ

œ

x

x

x

x

..

x

x

x œ

x œ

x

x œ

x

x

..

x œ

x

x

x œ

x œ

x

x œ

x

x

x œ

x œ

x

x

x œ

x œ

x

x œ

x

x

x œ

x œ

x

x

x œ

x œ

x

x

œ

Breitkopf EB 8885

œ

œ

Œ

x œ

x œ œ

x œ

..

..

x œ

..


22

Dreierleier

œœ 3 ã4

œ

œ

5

œœ ã

œ

œ

t 㠜

x

x œ

x 㠜

x

t 㠜 x 㠜

%

9

13

17

21

œœ

œ

œœ

œœ

œœ

œœ

œœ

x œ

œ

œ

œ

œœ

œœ

œœ

x

x œ

x œ

x

x œ

œ

œ

x œ

x œ

x

œœ

Œ

Œ

œ

x œ

x

x œ

x œ

x œ

x œ

x œ

x œ

x œ

œ

œ

x

x œ

x œ

x

x œ

x œ

x œ

x

x

x œ

x œ

x œ

x œ

x œ

œ

œ

œ

œœ

œ

œ

œœ

© 2016 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Breitkopf EB 8885

œœ

œœ

œ

œ

25

œœ ã

œœ

R. K.

œ

œ

œœ

Fine

œ

œ


23

29

œœ ã

œ

œ

œœ

œ

œœ

œ

œœ

33

œœ ã

37

œ ã œ

œ œœ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œœ

œœ

œœ

œœ

œœ

œœ

œœ

œœ

œ

œœ

œ

œ

œœ

œœ

œœ

œœ

œ

œ

dal

Breitkopf EB 8885

% al fine


24

NEUN

1

2

3

4

5

x x 4 œ œ œ Œ ã4

x x œ Œ œ Œ

x x œ œ œ Œ

x x œ Œ Œ ..

x 4 x ã4 œ œ œ Œ

x x Œ Œ œ œ

x x Œ œ œ œ

x x Œ Œ .. œ

x x 4 ã4 œ œ œ Œ

x x Œ œ Œ œ

x x œ Œ œ œ

x œ œ œ .. œ

x x 4 œ œ Œ ã4 œ

x x œ Œ Œ œ

x x œ œ Œ œ

x œ œ œ Œ ..

x x 4 ã4 œ œ œ Œ

x x Œ œ Œ œ

x x œ Œ œ œ

x œ œ œ œ

x x ã œ œ œ Œ

x x Œ œ Œ œ

œ œ œ œ

Breitkopf EB 8885

t œœ œœ œœ .. œ


25

6

7

8

9

10

4 xœ œ xœ Œ ã4

x x œ Œ œ œ

x x œ Œ œ Œ

x x œ Œ Œ ..

x 4 x ã4 œ œ œ Œ

x x œ Œ œ œ

x x Œ œ Œ œ

x x Œ Œ .. œ

x x 4 ã4 œ œ œ Œ

x x Œ œ œ œ

x x Œ œ Œ œ

x œ œ œ œ ..

x x 4 ã4 œ œ œ Œ

x x Œ œ œ œ

x x Œ œ Œ œ

x Œ œœ œœ .. œ

t xœ 4 Œ ã4 œ œ

x x Œ œ œ œ

x x Œ œ Œ œ

x œ œ œ œ

t x ã œ œ œ Œ

x x Œ œ œ œ

œ œ Œ œ

Breitkopf EB 8885

œ œ œ œ ..


26

Drumrum

t xœ 4 ã4 œ œ t ã œ œ

5

9

ã œœ

œ

13

ã œœ

œ

17

ã œœ

t 㠜

œœ

Œ

Œ

x Œ œ

œ œ

œ œ

Œ

Œ

xœ œ

x œ

œœ

œœ

œ œ

œ

x xœ œ œ œ œ œ Œ

œ œ

œ œ

œ

œ œ

Œ

œ œ

Œ

œ œ

œ

œ œ

œ

œœ

Œ

œœ

Œ

œœ

œ

œœ

Œ

x œ

Œ

œ

x œ

21

ã œœ

x œ Œ

œœ

x Œ œ

Œ

25

œ

R. K.

© 2016 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden Breitkopf EB 8885

œ

œ

œ

œ

œœ

œœ

œ

œ

œ

œ œ

œ

Œ

œ

œ

œ œ œ œ

œ

œ

œ

œ

/

y

..

Stöcke zusammen

y

auf den Trommelring

œ

Œ

t

/

Œ

œ

y

y

œ

Œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ


27

t 㠜

29

t 㠜

œ

33

t 㠜

œ

37

œ

Œ

x œ

Œ

x œ

Œ

x œ

Œ

x œ

Œ

x œ

Œ

x œ

x œ

œ

œ

œ

œ

x œ

œ

œ

œ

œ

Breitkopf EB 8885

Œ x œ

Œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

œ

t œ

Œ

Ó


ã

ã

ã

ã

ã

ã

ã

ã


Ein besonders einfacher Einstieg ins Drumsetspiel unter der ausschließlichen Verwendung von Viertelnoten und ­Viertelpausen, bestehend aus neun Lektionen und drei Vortragsstücken. Ab fünf Jahre.

Er studierte klassisches Schlagzeug an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt bei Berthold Anhalt und an der Staatlichen Musik­hoch­schule

%

NullkommaNixx für Drumsetbeginner

in Trossingen bei Franz Lang sowie Komposition in Trossingen. Daneben war er in den Orchestern der Staatstheater Darmstadt und Braunschweig tätig.

T

Kleinehanding unterrichtet an der Musikschule Konstanz und spielt als Schlagzeuger in verschiedenen Orchestern und Kammer­musikformationen. Einige seiner Schüler erhielten 1. und 2. Preise bei „Jugend Musiziert“. Seine Kompositionen umfassen Werke für die meisten Schlaginstrumente, aber auch Solostücke und Kammermusik für klassische Instrumente. 2004 erschien seine erste CD mit ausschließlich eigenen Stücken.

Von Ralf Kleinehanding ebenfalls bei Breitkopf & Härtel erhältlich:

Heft 1

Kleinehanding Schule für dasRalf Drumset

chst gradlinige ei Fähigkeiten. ostücke und

Schule für das Drumset

Darüber hinaus bietet Heft 2 sechs Drummerportraits, die dem Schüler die Möglichkeit eröffnen, einige Besonderheiten im Spiel von Drummern kennenzulernen, die Musikgeschichte geschrieben haben.

Ralf Kleinehanding (*1965) spielte als Jugendlicher in verschiedenen Bands. Er studierte klassisches Schlagzeug an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt bei Berthold Anhalt und an der Staatlichen Musikhochschule in Trossingen bei Franz Lang sowie dort auch Komposition. Daneben war er in den Orchestern der Staatstheater Darmstadt und Braunschweig tätig. Kleinehanding unterrichtet an der Musikschule Konstanz und spielt als Schlagzeuger in verschiedenen Orchestern und Kammermusikformationen. Sein instrumentaler Schwerpunkt liegt auf den Mallets (Marimba, Vibraphon).

ls

Heft 1 (EB 8811) enthält • zahlreiche Drumset-Solos

Seine Kompositionen umfassen Werke für die meisten Schlaginstrumente, aber auch Solostücke und Kammermusik für klassische Instrumente, 2004 erschien seine erste CD mit ausschließlich eigenen Stücken.

hlagern

• RockPop-Grooves mit Beckenfiguren in Vierteln, Achteln und Sechzehnteln • Grooves im 3/4- und im 12/8-Takt (Blues) • Grooves mit dem Rimclick • Begleitpatterns für Klavier, Marimba und Pauken • Fill-ins mit allen Sechzehntelfiguren

für Drumsetbeginner

Edition Breitkopf 8885

• Fill-ins und Tomtom-Solos mit Vierteln, Achteln und Sechzehnteln

Ralf Kleinehanding

NullkommaNixx

Heft 2

Foto: Susanne Wolf

Foto: Susanne Wolf

ellen zwischen Fill-ins verbunden.

Heft 1

Drumroad

dene Arten von nd leitet das

t der

Schule für das Drumset

Im Fill-in-Heft werden Fill-ins erarbeitet, die allmählich alle Sechzehntelfiguren einschließen. Zusätzlich werden anspruchsvollere Improvisationsanleitungen vorgestellt. Als Schnittstelle zwischen beiden Teilen dienen wieder die „Werkstätten“ im Stammheft.

wie Verbindungen an Solostücken für

n-

Ralf Kleinehanding

DRUMROAD Heft 2 führt die erfolgreiche Konzeption konsequent weiter. Die bewährte Teilung in Stammheft und Fill-in-Heft ist beibehalten. Dabei befasst sich das Stammheft mit weiterführenden Grooves, Verbindungen von Grooves und Fill-ins sowie mit Solostücken für das Drumset.

rtigkeiten für das en Schlaginstrubietet die Schule hlagzeugunterricht.

Ralf Kleinehanding

Ralf ­ leinehanding K

Ralf Kleinehanding (* 1965) spielte als Jugendlicher in verschiedenen Bands.

Ralf Kleinehanding (*1965) spielte als Jugendlicher in verschiedenen Bands. Er studierte klassisches Schlagzeug an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt bei Berthold Anhalt und an der Staatlichen Musikhochschule in Trossingen bei Franz Lang sowie dort auch Komposition. Daneben war er in den Orchestern der Staatstheater Darmstadt und Braunschweig tätig. Kleinehanding unterrichtet an der Musikschule Konstanz und spielt als Schlagzeuger in verschiedenen Orchestern und Kammermusikformationen. Sein instrumentaler Schwerpunkt liegt auf den Mallets (Marimba, Vibraphon). Seine Kompositionen umfassen Werke für die meisten Schlaginstrumente, aber auch Solostücke und Kammermusik für klassische Instrumente, 2004 erschien seine erste CD mit ausschließlich eigenen Stücken.

ISMN 979-0-004-18475-2

Edition Breitkopf 8811

UmschlagTeil2.indd 1

EB 8811

Edition Breitkopf 8812

15.02.16 10:24

11.05.2010 9:58:33 Uhr

EB 8812

9 790004 184752 EB 8885

Edition Breitkopf 8885

Profile for Breitkopf & Härtel

EB 8885 - Kleinehanding, NullkommaNixx  

EB 8885 - Kleinehanding, NullkommaNixx  

Profile for breitkopf