Issuu on Google+

syntax 4/2011

DAS  ÖSTERREICHWEITE  MAGAZIN  FÜR  KRITISCHE  SCHÜLER_INNEN

%18'45614;

q4#+5';17481+%' /#%*'5<7&'+0'/241,'-6âr

SV ! l a i c Spe

Langweiliger  Frontalunterricht,  zu  große  Klassen  und  keine  Möglichkeit  zur  Mitgestaltung  des  Unterrichts!  Das  sind   nur  wenige  Probleme  von  vielen,  die  im  Schulalltag  auftauchen.  Als  Schulsprecher_in  hast  du  die  Möglichkeit  deine   Schule  mit  verschiedenen  Projekten  zu  verändern. 5GKVG

A

*+)*.+)*6&+'5'4 Leitfaden   für   eine   Schüler_innen-­ #75)#$' parlament  an  deiner  Schule 5

AKTION  KRITISCHER  SCHÜLER_INNEN  |  AKS.AT  |  NOVEMBER  2011

Syntax light4.indd 1

5%*10 Melde   uns   rassitische   Vorfälle   )'97556! reglicher   Art   auf   www.aks.at   Damit   Rassismus   nicht   unbeant-­ wortet  bleibt!   CMUCV

28.10.11 14:44


Raise  your  voice

EDITORIAL

syntax

INHALT & EDITORIAL

Lieber  Leserin!  Lieber  Leser!

Du  hast  dich  dafür  entschieden  als  Schulsprecher_in   zukandidieren  und  deine  Mitschüler_innen  haben  dich   gewählt.  Wir  gratulieren  dir  herzlich  zu  deiner  Wahl  und   freuen  uns  schon  auf  das  SV-­Jahr  mit  dir!  Mit  der  Kam-­ pagne  Raise  your  voice,  wollen  wir    Schulsprecher_innen   unterstützen  und  Mitbestimmung  und  Demokratie  an  der   Schule  fördern.

Wir,  die  Aktion  kritischer  Schüler_innen  (aks)  haben  es   uns  zur  Aufgabe  gemacht,  dich  als  Schüler_innenvertre-­ tungsmitglied  aktiv  vor  Ort  zu  unterstützen.  Mit  deiner   Arbeit  in  der  Schüler_innenvertretung,  in  der  Funktion   als  Sprachrohr  für  Schüler_innen,  als  Vermittler_in   zwischen  Direktion,  Lehrpersonen  oder  Schüler_innen  

INHALTSVERZEICHNIS

und  als  Repräsentant_in  deiner  Schule  kannst  du  einiges   erreichen  und  Veränderung  in  der  Schule  bewirken.  

SCHÜLER_INNENVERTRETUNG

Gemeinsam  wollen  wir    uns  mit  dir  für  eine  angstfreie,  

Raise your Voice

demokratische  und  sozial  gerechte  Schule  einsetzen.

Mach es zu deinem Projekt!...........................................................................Seite 4/5

Schüler_innenparlament Leitfaden

Mehr Demokratie an deiner Schulle..........................................................Seite 6

LSV/BSV Direktwahl

Deine  Redaktion

Umsetzbar?..................................................................................................................Seite 7

BILDUNG Bildungspolitik

Kurz zbd Knapp.......................................................................................................Seite 8

Volksbegehren Bildungsinitiative

Österreich darf nicht Sitzenbleiben........................................................... Seite 9

MHV: AKS-Bundesorganisation | Chefinnenredaktion: Valerie Buttler | Layout: Franz Wilding | Redaktion: AKS Bundesorganisation Alle: Amtshausgasse 4, 1050 Wien, Österreich

FEUILLETON Meldeformular

Für Rassistische Vorfälle an deiner Schule..........................................

Spielplatz

IMPRESSUM

Seite 10

Tob dich aus!........................................................................................................... Seite 11

Offenlegung gemäß § 25 Mediengesetz: Syntax ist eine Zeitschrift der AKS-Bundesorganisation und steht zu 100% in deren Eigentum | Grundsätzliche Richtung: Das Syntax ist die Organisationzeitung

der Aktion kritischer Schüler_innen. Inhaltich den Werten der aks verpflichtet, ihr journalistischer Auftrag die Aufarbeitung gesellschaftlicher Themen aus einer Perspektive, die nicht von ökonomischen und gesellschaftlichen Verpflichtungen und Normen eingeengt ist. ZVR: 27 0 200 209 | Kontakt 01/523 12 43, aks@aks.at | Druck: Wilhelm Bzoch Gesellschaft m.b.H. | Industriegebiet Kupferschmiedg 7 | 2201 Hagenbrunn

syntax

Syntax light4.indd 2

Seite 2

28.10.11 14:44


KOMMENTAR DER VORSITZENDEN

Türkisch  für  alle!  Herkese  türkçe! Der   Vorschlag   Bildungsministerin   Schmieds  

Türkisch   zu   erlernen,   hindert   also   Migrant_

Anfang   April,   Türkisch   als   Maturafach   ein-­

innenkinder   nicht   daran,   Deutsch   zu   lernen,  

zuführen,   erntete   vor   allem   eines:   den   Auf-­

sondern  fördert  dies  sogar  erheblich!  Auch  für  

schrei  der  FPÖ  und  eine  rassistische  Aussage  

Schüler_innen   ohne   Migrationshintergrund  

nach  der  anderen.  Hätten  Schüler_innen  mit  

stellt  es  eine  Chance  dar,  das  Fach  Türkisch  in  

türkischem  Migrationshintergrund  die  Mögli-­

der  Schule  belegen  zu  können.  Und  was  könnte  

chkeit,  ihre  Muttersprache  in  der  Schule  zu  er-­

Integration  besser  fördern,  als  Schüler_innen  

lernen,  dann  würden  “Parallelgesellschaften“  

mit  und  ohne  Migrationshintergrund,  die  ge-­

entstehen  und  niemand  würde  mehr  Deutsch  

meinsam   ihre   beiden   Muttersprachen   –   also  

in  der  Schule  lernen,  so  die  rechte  Hetzpartei.

Deutsch  und  Türkisch  –  erlernen  und  sich  da-­

“GUTE“ VS. “SCHLECHTE“ FREMDSPRACHEN

bei  gegenseitig  unterstützen?

JETZT ERST RECHT!

Wieso   jedoch   besteht   solch   eine   große   Angst  

Nach   der   Präsentation   der   fortschrittlichen  

vor   dieser   Sprache?   Die   Einführung   des  

Idee,   Türkisch   als   lebende   Fremdsprache  

Faches   Englisch   oder   jeder   anderen   Fremd-­

zu   etablieren,   dauerte   es   nicht   lange,   bis  

sprache   hat   ja   schließlich   auch   nicht   dazu  

Schmied   die   Pläne   selbst   relativierte.   Aufgr-­

geführt,   dass   Schüler_innen   in   der   Schule  

und   der   rassistischen   Aufschreie   von   rechts  

kein  Deutsch  mehr  erlernt  haben.  Doch  in  Ös-­

Außen   und   der   zurückhaltenden,   in   alter  

terreich  wird  zwischen  “guten“  und  “schlech-­

Tradition   blockierenden   Reaktionen   aus   der  

ten“  Fremdsprachen  unterschieden.  Englisch,  

ÖVP,   hieß   es   auf   einmal   aus   dem   Ministeri-­

Spanisch,   Französisch   –   kein   Problem.   Rus-­

um,  die  Reform  sei  “eine  Frage  von  Jahren“.  

sisch,  Serbokroatisch,  Polnisch  –  wenn’s  sein  

Jetzt  gilt  es  jedoch,  nicht  feig  zurückzurudern,  

muss.  Türkisch  –  keine  Chance.  Allein  in  An-­

denn  die  Einführung  des  Faches  Türkisch  ist  

betracht   dessen,   dass   Türkisch   immer   mehr  

schon   längst   überfällig.   Mut   in   der   Bildung-­

an  Bedeutung  in  Österreich  gewinnt,  ist  diese  

spolitik  bedeutet  in  dieser  Frage,  jetzt  –  und  

Abwehrhaltung   schlichtweg   lächerlich   und  

zwar   unmittelbar   jetzt   –   das   Lehramtsstudi-­

alles  andere  als  fortschrittlich.

um  Türkisch  einzuführen,  Lehrpläne  zu  erar-­

INTEGRATION DURCH SPRACHE! Mehrsprachigkeit  ist  kein  Nachteil  für  unsere   Gesellschaft,   sondern   wertet   sie   auf.     Heute   ist   es   sprachwissenschaftlich   bewiesen,   dass   Menschen  mit  nicht-­deutscher  Muttersprache   Deutsch  erst  wirklich  erlernen  können,  wenn   sie  ihrer  eigenen  Muttersprache  mächtig  sind.  

syntax

KOMMENTAR DER VORSITZENDEN

beiten   und   die   Umsetzung   unverzüglich   vor-­ zubereiten.  Ziel  jeder  Schule  muss  es  sein,  die   Mehrsprachigkeit  von  Kindern  und  Jugendli-­ chen   zu   fördern.   Je   mehr   Sprachen   in   einer   Schule  angeboten  werden,  umso  höher  ist  die   Qualität   und   diese   Qualität   darf   nicht   aufgr-­ und  von  sinnloser,  politischer  Taktiererei  aufs   Spiel  gesetzt  werden!

Eleonora Kleibel, Vorsitzende der AKS syntax

Syntax light4.indd 3

Seite 3

28.10.11 14:44


syntax

BILDUNG

Raise your Voice! Mach es zu deinem Projekt! In der Schüler_innenvertretung hast du die Möglichkeit den Schulalltag mit deinen Idenn und Pro-­ jekten zu verändern. Oft ist dies jedoch kein leichtes Unterfangen. Um dir den Start zu erleichtern, findest du hier einige Projekte, die du an deiner Schule umsetzen kannst.

SCHÜLER_INNENPARLAMENT AN DER SCHULE Bei  großen  Veränderungen,  die  an  deiner  Schule  anstehen  und  die,  die  Schüler_innen   betreffen,   ist   es   wichtig   alle   Meinungen   der   Schüler_innen   zu   vertreten.   Durch   ein   Schüler_innenparlament  hast  du  die  Möglichkeit,  gemeinsam  mit  allen  Schüler_in-­ nen  Entscheidungen  zu  treffen  und  ihre  Meinung  zu  hören  bzw.  zu  diskutieren.  Da-­ durch  hast  du  die  Möglichkeit  Entscheidungen  und  Veränderungen  demokratisch  zu   beschließen  und  im  Sinne  der  Schüler_innen  zu  handeln.

nen-­ Schüler_ing zeitun

nen-­ n i _ r e l ü h c S t parlamen

SCHÜLER_INNENZEITUNG Schüler_innenzeitungen  bieten  Jugendlichen  die  Möglichkeit  ihrer  Stimme  und  Mei-­ nung  Gehör  zu  verschaffen.  Der  genaue  Aufbau  einer  Schüler_innenzeitung,  wie  der   Ablauf  einer  Redaktionssitzung  funktioniert  und  wie  eine  Schüler_innenzeitung  am   besten  finanziert  wird,  steht  in  der  Schüler_innenzeitungsbroschüre  der  Aks,  auf  der   Homepage    HYPERLINK  „http://www.aks.at“  www.aks.at  .

syntax

Syntax light4.indd 4

Seite 4

28.10.11 14:44


syntax

BILDUNG

KLASSENRAT Der  Klassenrat  ist  eine  Versammlung  von  allen  SchülerInnen  einer  Klasse  mit  dem/ der  LehrerIn  eines  Faches,  die  in  regelmäßigen  Abständen  stattfindet  (1  mal  pro  Wo-­ che,  Monat,  Semester,  etc.).  Für  die  Umsetzung  eines  Klassenrates  brauchst  du  einen   SGA   Beschluss.   Ziel   ist,   Konflikte   auszudiskutieren,   Schwerpunkte   im   Lehrplan   zu  

t

Klassenra

setzen  und  Exkursionen  und  Projekte  gemeinsam  zu  planen.  Daraus  werden  Verein-­ barungen  beschlossen  die  für  alle  Angehörigen  der  Klassengemeinschaft  einzuhalten   sind   und   gegebenenfalls   beim   nächsten   Klassenrat   weiterdiskutiert   und   verändert   werden  können.

NACHHILFEBÖRSE Wer  im  Unterricht  nicht  mitkommt,  muss  Nachhilfe  nehmen,  jedoch  ist  eine  Nachhil-­

örse achhilfeb

N

festunde   extrem   teuer.   Bei   der   Nachhilfebörse   geben   Schüler_innen   anderen   Schü-­ ler_innen  Nachhilfe.  Jede_r  kann  sich  freiwillig  melden  um  Nachhilfe  zu  geben  für   einen  kleinen  Umkostenbeitrag.  So  haben  Schüler_innen  die  Möglichkeit  genau  den   Stoff  in  der  Nachhilfe  zu  lernen,  den  auch  schon  die  Mitschüler_innen  gelernt  haben.

SV-BRIEFKASTEN Der  SV-­Briefkasten  soll  dir  helfen,  dich  in  deiner  Arbeit  zu  verbessern.  Er  soll  allen   Schüler_innen   die   Möglichkeit   geben,   ihre   Erwartungen   und   ihr   Feedback   an   dich,  

ten

s SV-­Briefka

als  SchulsprecherIn  heranzutragen.  Oft  ist  das  im  Schulstress  nicht  ganz  einfach  und   oft  wollen  Schüler_innen  ihre  Meinung  auch  anonym  kundtun.  Durch  den  SV-­Brief-­ kasten  kannst  du  deine  Arbeit  in  der  Schüler_innenvertretung  verbessern  und  auf  die   Wünsche  deiner  Mitschüler_innen  eingehen

syntax

Syntax light4.indd 5

Seite 5

28.10.11 14:44


syntax

BILDUNG

SCHÜLER_INNENPARLAMENT LEITFADEN IDEE Als   Schulsprecher_in   ist   es   oft   schwierig   alle   Meinungen   der   Schüler_innen   zu   vertreten   und   diese   in   Entscheidungen   einfließen   zu   lassen.   Noch   schwieriger   ist   es   jedoch   einen   ständigen   Kontakt  zu  allen  Schuler_innen  zu  halten  und  somit  alle  ihre  Anliegen  und  Interessen  vertreten   zu   können.   Durch   ein   Schüler_innenparlament   können   alle   Schüler_innen   in   die   Schüler_in-­ nenvertretungsarbeit   eingebunden   werden   und   Entscheidungen   werden   demokratisch   abge-­ stimmt.   Die   Schüler_innenvertretung   führt   hierbei   den   Vorsitz   und   kann   somit   die   Entschei-­ dungen  und  Beschlüsse  der  Schüler_innen  vertreten  und  Demokratie  an  der  Schule  leben.

IZUSAMMENSETZUNG Jede_r    Schüler_in  ist  stimmberechtigt  und  kann  mit  ja  und  nein  stimmen  oder  sich  enthal-­ ten.  Die  Schüler_innenvertretung  führt  den  Vorsitz  und  moderiert  das  Parlament.  Um  die   Stimmen  zu  zählen  zu  können  brauchen  die  Schüler_innen  einen  Stimmzettel,  welchen  sie   bei  der  Abstimmt  in  die  Luft  halten.  Bei  einer  großen  Schule,  können  die  Schüler_innen  in   Oberstufe  und  Unterstufe  oder  in  einer  BMHS  in  Abteilungen  geteilt  werden.

IZUSAMMENSETZUNG Bevor   das   Schüler_innenparlament   stattfindet   ist   es   wichtig,   dass   die   Schüler_innen   Anträge   mit   ihren   Wünschen  und  Anregungen  schreiben.  Die  Anträge  werden  dann  im  Schüler_innenparlament  abgestimmt.   Bevor  es  zur  Abstimmung  kommt  werden  die  Anträge  von  den  einzelnen  Schüler_innen  vorgestellt  und  da-­ nach  diskutiert.  Während  der  Diskussion  können  auch  Abänderungsanträge  gestellt  werden,  die  entweder   Punkte  ergänzen  oder  einzelne  Punkte  streichen.  Bei  der  Abstimmung  wird  zuerst  über  die  Abänderungs-­ anträge  abgestimmt  und  danach  über  den  Antrag  mit  allen  Abänderungsanträgen.

ORT Für  ein  Schüler_innenparlament  ist  es  wichtig  einen  großen  Raum  zu  haben.  Am  besten  eignet  sich  hier   der  Turnsaal  oder  eine  große  Aula,  damit  alle  Schüler_innen  Platz  haben.

ZIEL Das  Ziel  des  SchülerInnenparlaments  ist  es,  der  Schüler_innenvertretung  bei  ihrern  Aufgaben  und  Ent-­ scheidungen  als  Interessensvertretung  der  Schüler_innen  zu  helfen  und  sie  mit  Kritik  und  Anregungen   zu  einer  lebendigen  und  kraftvollen  Vertretung  der  Schüler_innen  zu  machen!

syntax

Syntax light4.indd 6

Seite 6

28.10.11 14:44


syntax

BILDUNG

LSV/BSV DIREKTWAHL-UMSETZBAR?

Wusstest du, dass es nicht nur auf Schulebene eine Schüler_innenvertretung gibt? Jedes Bundesland hat eine Landesschüler_innenvertretung, die je nach Bundesland aus zwölf bis 24 Mitglieder aus drei Bereichen besteht: dem AHS, BMHs und BS-­Bereich. Die Landesschulsprecher_in-­ nen stellen automatisch die Bundesschüler_inenvertretung dar. von  Teresa  Christall

DEMOKRATIE LEBEN! Demokratie   kann   nicht   gelernt,   son-­ dern   muss   gelbet   werden   und   sollte   in   unserem   Schulsystem   eine   höchst   zen-­ trale  Rolle  spielen.     Die  Förderung  des  Demokratiebewusst-­ sein  an  unseren  Schulen  lässt  jedoch  zu   wünschen  übrig. Als   Schüler_innen   haben   wir   leider   kaum   Möglichkeiten   unseren   Schulall-­ tag   oder   gar   das   Bildungssystem   mit-­ zubestimmen,  obwohl  wir  direkt  davon   betroffen  sind.  Auch  in  der  Schüler_in-­ nenvertretung   sollte   Demokratie   eine   zentrale  Rolle  spielen  um  wichtige  Ent-­

“Aber Schüler_innenvertretung muss nicht undemokratisch sein!

(ÖH)   und   die   Univertretung   (UV),   die   Vertretung   aller   Studierender   wird   ohne  organisatorische  Probleme  von  al-­ len  Student_innen  gewählt.

scheidungen  mit  breiten  Mehrheiten  zu  

kleinen  Kreis  an  Wahlberechtigten    ge-­

argumentieren.  

wählt   wird   nicht   gerade   einen   hohen  

Faire   Behandlung,   Partizipation   und  

Doch   zur   Zeit   sind   wir   als   Schüler_in-­

Bekanntheitsgrad  hat,  ist  klar.  

funktionierende  Mitbestimmung  in  un-­

nen  bei  der  Wahl   zur   Landes-­   als   auch   zur  

serem  Schul-­  und  Lebensalltag  sind  nö-­

Bundesschüler_innenvertretung  

Ein  wichtigste  Schritt  wäre  die  LSV  und  

tig,   um   Schüler_innen   in   aktive   politi-­

(LSV   und   BSV)   mit   einem   äußerst   un-­

die   BSV   zu   demokratisieren,   also   LSV  

sche  Prozesse  zu  integrieren  und  Politik  

demokratischen   Wahlsystem   konfron-­

und   BSV   durch   alle   Schülerinnen   und  

wieder  spannend  zu  machen,  außerdem  

tiert.  Die  LSV  wird  nur  von  den  Schul-­

Schüler  Österreichs  wählen  zu  lassen.

ist   es   als   größte   Berufsgruppe   unser  

sprecherinnen  

und  

Schulsprechern  

Recht  stark  vertreten  zu  werden.

gewählt,   die   BSV   besteht   bereits   au-­

Oftmals   herrschen   gewisse   Zweifel  

tomatisch   aus   allen   Landesschulspre-­

wenn   über   das   Thema   LSV/BSV-­Di-­

Die   Autorin   besuchte   das   Christian   Dopp-­

cher_innen   und   2   Sprecherinnen   der  

rektwahl   diskutiert   wird,   da   sich   viele  

ler   Gymnasium   in   Salzburg   und   arbeitet   im  

zentralen   Lehranstalten   (ZLAs),   wird  

nicht   vorstellen   können   wie   der   Auf-­

Bundesteam  der  AKS

also   durch   keine   demokratische   Wahl  

wand  dieser  Wahl  administrativ  bewäl-­

legitimiert.  

tigt   werden   soll.   Doch   auch   die   Öster-­

Dass   eine   Vertretung,   die   von   einem  

reichische  

Hochschüler_innenschaft   syntax

Syntax light4.indd 7

Seite 7

28.10.11 14:44


syntax

FEUILLETON

WIR HABEN NICHT ZU VIELE STUDIERENDE, SONDERN ZU WENIG UNIS!

Die Universitäten sind überfüllt und haben zu wenig Geld! Der Protestherbst hat begonnen.

von  Sara  Hopf

Das   Studium   voll   mit   Hürden,   da   die  

te.   Dadurch   werden   Eliten   gebildet   für  

Universitäten   zu   wenig   Geld   haben,  

Studierende  mit  genügend  Geld.

und  dadurch  Hörsäle  überfüllt  sind  und  

Studiengebühren  sind  nicht  die  Lösung  

BILDUNG IN ÖSTERREICH HAT

finanzielle  Mittel  fehlen.

der   Unterfinanzierung   der   Universi-­

NUR WENIG PRIORITÄT

Wissenschaftsminister   Töchterle   sieht  

täten.   Stattdessen   sollte   die   Politik   für  

Österreich   ist   hinter   der   Slowakei   und  

die   Lösung   der   Budgetlücke   in   Studi-­

einen   freien   Hochschulzugang   sorgen  

Tschechien   das   Land   in   dem   am   meis-­

engebühren.  Ein  von  Wissenschaftsmi-­

und  zum  Beispiel  das  Stipendiensystem  

ten   Personen   einen   Abschluss   in   der  

nister   Töchterle   präsentiertes   Rechts-­

stärken.   Bildung   ist   ein   Öffentliches  

Sekundarstufe   II   (Lehre   oder   Matura)  

gutachten   belegt,   dass   Universitäten  

Gut  und  muss  öffentlichfinanziert  wer-­

haben,   anders   sieht   es   allerdings   mit  

autonomen  

den  und  für  jede_n  zugänglich  sein.

der   Akademiker_innenquote   aus,   da  

haben.  Ab  1.März  können  Universitäten  

sind  es  nur  21  Prozent.

Studiengebühren  erheben.  

Finanzierungsspielraum  

Klar   zurückgeblieben   ist   auch   der   An-­ stieg  der  Bildungsausgaben  hinter  dem   Anstieg   des   Wirtschaftswachstums,   dies   zeigt,   dass   Bildung   in   Österreich  

STUDIENGEBÜHREN SIND EINE

nur  wenig  Priorität  hat  

FINANZIELLE HÜRDE Studiengebühren  stellen  eine  finanziel-­

Die   Autorin   arbeit   im   Bundesteam   der  

le  Hürde  dar  und  wirken  sozial  selektiv.  

AKS

Um   die   Budgetlücke   der   Universitäten  

RECHTSGUTACHTEN -

UNIS

zu  füllen,  müssten  die  Studiengebühren  

HABEN AUTONOMEN FINANZIE-

so  hoch  sein,  dass  der  Großteil  der  Stu-­

RUNGSSPIELRAUM

dierenden   nicht   mehr   studieren   könn-­

syntax

Syntax light4.indd 8

Seite 8

28.10.11 14:44


syntax

FEUILLETON

VOLKSBEGEHREN BILDUNGSINITIATIVE Österreich darf nicht sitzen bleiben -­ mit diesem Slogan fordert das Bildungsvolksbegehren ein zeitgemäßes, inovatives Schulsystem und eine fortschrittliche Bildungspolitik.

von  Tatjana  Gabrielli

WAS IST DAS VOLKSBEGEHREN BILDUNGSINITIATIVE? Das  „Volksbegehren  Bildungsinitiative“   fordert   „mittels   bundes(verfassungs) gesetzlicher   Regelung   ein   faires,   effizi-­ entes   und   weltoffenes   Bildungssystem,   das  vom  Kleinkind  an  alle  Begabungen   fördert   und   Schwächen   ausgleicht,   au-­ tonome   Schulen   unter   Einbeziehung   der   Schulpartner_innen   und   ohne   Parteieneinfluss,   eine   leistungsdiffe-­ renzierte,   hochwertige   gemeinsame   Schule   bis   zum   Ende   der   Schulpflicht   und   ein   Angebot   von   ganztägigen   Bil-­ dungseinrichtungen,   eine   Aufwertung   des  Lehrer_innenberufs  und  die  stetige  

November   2010,   wo   er   mit   weiteren  

2011   statt.   Unterschreiben   kann   man  

Erhöhung  der  staatlichen  Finanzierung  

Befürworter_innen   die   Vorbereitun-­

als   wahlberechte_r   Staatsbürger_in  

für   Universitäten   auf   2%   des   BIP   bis  

gen  startete.  Durch  Vernetzungstreffen  

das   VBBI   während   der   festgesetzten  

2020.“  So  lautet  der  Homepagetext  des  

wurden  die  Forderungen  dann  konkre-­

Eintragungszeiten   in   dem   jeweiligen  

„VBBI“.  

tisiert   und   formuliert.   Am   Ende   wur-­

Eintragungslokal   (Gemeinde,   wo   sich  

de   Antrag   auf   ein   Volksbegehren   mit  

der  Hauptwohnsitz  befindet).    

ÖSTERREICH DARF NICHT

51.817   gesammelten   Unterstützungser-­

SITZENBLEIBEN

klärungen  am  11.  Juli  beim  Innenminis-­

Mit   dem   Slogan   „Österreich   darf   nicht  

terium  offiziell  eingebracht.

sitzenbleiben“   zeigt   sich   das   Volksbe-­ gehren   innovativ   und   mutig.   Die   For-­

DAS VOLKSBEGEHREN GEHT IN

derungen   und   Begründungen   können  

DIE ENDRUNDE

ebenfalls   in   ausführlicher   Zusammen-­

Das  Volksbegehren  geht  in  die  Endrun-­

Die   Autorin   besuchte   das   PG   Ridenburg   in  

fassung   auf   der   HP   gefunden   werden.  

de.  Die  Eintragungswoche  für  das  VBBI    

Vorarlberg  und  arbeitet  im  Bundesteam  der  

Angefangen   hatte   alles   mit   einer   Pres-­

findet  zwischen  Donnerstag,    3.  Novem-­

AKS

sekonferenz   von   Dr.   Androsch   am   5.  

ber   und     Donnerstag,   10.   November   syntax

Syntax light4.indd 9

Seite 9

28.10.11 14:44


syntax

FEUILLETON

0699  /  12  14  81  20 DER SCHÜLER_INNENNOTRUF DER AKS Nur  eine  Schüler_innenvertretung,  die  ihre  Rechte  und  die  Re-­

Falls  dich  das  Thema  näher  interessiert,  schicken  wir  dir  gerne  

chte  der  Schüler_innen  kennt,  kann  sich  auch  für  die  Einhal-­

eine  ausführliche  und  übersichtliche  Schulrechtsbroschüre.  

WXQJGLHVHU5HFKWHHLQVHW]HQ'HVKDOE¿QGHVWGXLQMHGHU$XV-­ gabe  des  SV-­Syntax  wichtige  schulrechtliche  Informationen.  

Einfach  bestellen  unter  aks@aks.at!

Häufig gestellte Schulrechtsfragen LORENZ, 17, BRG 8 ALBERTGASSE WIEN: „Wann  müssen  die  Termine  der  Schularbeiten  feststehen?“

Die  Termine  der  Schularbeiten  sind  von  der  Lehrkraft  des  betreffenden  Unterrichtgegenstandes  im  ersten  Semester  spätestens  vier  Wo-­ chen  und  im  zweiten  Semester  spätestens  zwei  Wochen  nach  Schulbeginn  der  Schulleitung  und  den  Schüler_innen  bekannt  zu  geben.

HANNAH, 14, HAK FELDKIRCH VORARLBERG: „Wann  muss  ich  die  Schule  über  den  Grund  meines  Fehlens  informieren?“

Du  musst  den_die  Klassenvorstand/Klassenvorständin  ohne  Verzögerung  vom  Grund  deines  Fernbleibens  unterrichten,  auf  Verlangen   auch   schriftlich.   Wenn   du   länger   als   eine   Woche   dem   Unterricht   unentschuldigt   fernbleibst,   und   auch   auf   schriftliche   Aufforderungen   binnen  der  nächsten  Woche  keine  Mitteilung  von  dir  eintrifft,  wirst  du  als  abgemeldet  geführt.

WENN DU EINMAL NICHT WEITERWEISST... WIR HELFEN BEI SCHULRECHTSFRAGEN WEITER. > ANRUFEN UNTER: 0699/12148120 > ONLINE UNTER WWW.AKS.AT > SCHULRECHTS-APP IM IPHONE-APP-STORE syntax

Seite 10

Syntax light4.indd 10

A 28.10.11 14:44


WUSSTEST DU SCHON, DASS?

syntax

FEUILLETON

…die  weltweit  meisten  Pestiziede  pro  Hektar  in  den  Niederlanden  bei  der   Tulpenzucht  verwendet  werden? …  beim  Tyrannosaurus  Rex  die  Nasennebenhöhlen  größer  als  sein  Gehirn   waren? …  Rhabarber  in  Europa  als  Gemüse,  in  Amerika  als  Obst  gilt? …die  Freiheitsstatue  eine  Schuhgröße  von  3.500  hat? …Kamele  über  drei  Paar  Augenlider  verfügen,  um  sich  bei  Sandstürmen   zu  schützen? …das  Tier  mit  dem  größten  Gehirn  im  Vergleich  zu  seiner  Körpergröße  die   Ameise  ist? «GLH2EHUÀlFKHGHUPHQVFKOLFKHQ/XQJHGHU*U|‰HHLQHV7HQQLVSODW]HV entspricht? …Menschen  3  Minuten  ohne  Luft,  3  Tage  ohne  Wasser  und  3  Wochen   ohne  Essen  auskommen  können?



ICH BIN vorname, nachname

Kleb mir eine! (Falls Marke zur Hand, sonst zahlen wir)

adresse, plz, ort email AN DIE telefon

Aktion kritischer Schüler_innen

geb. dat., datum, schule, klasse

Amtshausgasse 4, 1050-Wien

ICH WILL

AKS-STUFF

AKS-Wandkalender 11/12 Weltfrieden

FÜR DIE SCHÜLER_INNENVERTRETUNG: SV-Toolbook (allgemeine SV-Broschüre)

Auf das Start Up Seminar fahren!

MATERIALIEN siehe Rückseite

Ein kostenloses Syntax-Abo

123 Fragen an das SchUG (Schulrechtsbroschüre) Sozial-Broschüre (Beihilfen und Förderungen)

zur Antirassismus Arbeit zu feministischer Arbeit zu Globalisierung

GET ACTIVE!

zum Thema Homophobie

zu einem SV-Vernetzungstreffen kommen

Infos über eure laufenden Aktivitäten

zu Schule & Schulpolitik

Unterstützung bei einem SV-Projekt

einen Workshop an meiner Schule

Folder „Gib Vorurteilen kein Daheim“

Schüler_innenzeitungsbroschüre

auf ein Seminar mitfahren

Plakate „Gib Vorurteilen kein Daheim“

Berufsschul-Broschüre

aktiv werden

Pickerl „Gib Vorurteilen kein Daheim“

syntax

Syntax light4.indd 11

Seite 11

28.10.11 14:44


syntax.aks.at

DAS  ÖSTERREICHWEITE  MAGAZIN  FÜR  KRITISCHE  SCHÜLER_INNEN

Raise  your  voice

SV Start UP 2011 200 Schüler_innenvertreter_innen 3 Termine 12 Workshops 6 Partys Informationen und www.aks.at

A



DAS AKS HERBSTGEWINNSPIEL Mach mit beim AKS-Herbstgewinnspiel und hol dir deinen AKS Cross the Borders Pullover, eine gratis Teilnahme an einem AKS-Seminar oder Büchergutscheine! Einfach diesen Rücksender ausschneiden, ausfüllen und du bist dabei! (Falls Marke zur Hand freuen wir uns, ansonsten übernehmen wir das Porto!)

FRAGE:

Wie viel kostet Sitzenbleiben dem Staat und Familien jährlich?

DEINE ANTWORT: 888 Millionen 500 Millionen 244 Millionen

Syntax light4.indd 12

ZU GEWINNEN GIBT ES: 5x AKS “Cross the borders” Pullover4 10x Teilnahme an einem AKS-Seminar 20x Büchergutscheine Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

28.10.11 14:44


Syntax_November