07 Das Magazin für Gera & Region, Ausgabe 71, Dezember 2021

Page 1

71

DEZEMBER 2021

DAS MAGAZIN

FÜR GERA UND REGION

FÜR SIE ZUM MITNEHMEN

Kultur l Veranstaltungen l Termine l Aktuelles l Gastronomie l Shopping

AUSGABE

www.07-thueringen.de

Monopoly für Gera

www.07-thueringen.de

Exklusive Neuauflage des beliebten Spiele-Klassikers erhältlich

Der Terminkalender für Gera und Region



3

Willkommen

| INHALT |

| VORWORT |

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

07 Das Magazin für Gera und Region

Weihnachtszauber in Gera

5

Das tapfere Schneiderlein 8

Musical »Tarzan« im KuK Gera 32

Kolumne »Am Ende«

4

Events in der Häselburg

Weihnachtszauber in Gera

5

Ausstellung Kunst gegen Rechts

29

Weihnachtsausstellungen 6/7

Aufruf für Fotos der Weißen Elster

29

Theater im Dezember

8

Ausstellung »Starke Frauen«

30

Weihnachtsmarkt in Weida

9

Weihnachtsgala & Tarzan im KUK

32

Konzerte & Events im KUK

10/11/21

28/31

Lesung Knut Elstermann

12

Festliche Konzerte, Historie Gera, Weihnachtsausstellung und Ungewöhnliche Stücke im Museum 33/34

Kabarett »Fettnäppchen«

13

Vorlesen, Basteln & Musikalische Lesung 35

Kleine Komödie Gera

nun hat er uns also doch wieder kalt erwischt, der neue Lockdown. Aber eigentlich war er ja absehbar. Trotzdem haben wir bis zuletzt darauf gehofft, dass alle Veranstaltungen wie geplant über die Bühne gehen können. Dann kurz vor Drucklegung die Hiobsbotschaft: Der Geraer Märchenmarkt muss erneut abgesagt werden. Dennoch laden die 38 Grimm'schen Figuren-Ensembles sowie die festlich beleuchtete Innenstadt samt der mit 7.800 Lichtern geschmückten, 16 Meter hohen Fichte auf dem Markt Familien zum Bummeln ein. Bleibt zu hoffen, dass wenigsten die zahlreichen weihnachtlichen Ausstellungen ihre Pforten offen halten dürfen. Und da gibt es viel zu entdecken. Das Spektrum reicht von historischen Adventskalendern und Weihnachtskrippen aus aller Welt, über Brettspiele bis zu handgefertigten Puppen der Greizerin Brunhilde Einenkel. Ein Besuch da wie dort dürfte nicht nur Kinderherzen höher schlagen lassen. Mit einem bunten Reigen will auch das hiesige Theater auf Weihnachten einstimmen. Vielleicht ergattern Sie ja noch eines der begehrten Tickets. Daneben wartet mancher Chor auf Zuhörer. Spurten sollten Sie sich, wenn Sie noch einmal die Kleine Komödie im Hugo besuchen wollen. Sie wird nämlich zum Jahresende für immer ihre Pforten schließen. Was uns die nächsten Wochen auch bringen: Wir wünschen Ihnen ein besinnliches, erholsames und vor alle gesundes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr, das endlich ein Ende der Pandemie bringen möge. Ihr 07 Magazin für Gera und Region

14/15

Ausstellungen, Lesung u.v.m.

36/37

Monopoly für Gera

17

Auf ein Wort... Rainer Bartossek

39

Konzerte zum Jahresausklang

18

Lese-, Hör- & Sehempfehlungen

40/41

Existenzialismus trifft auf Frühromantik 20

für Gera & Region

Kalender

Förderverein Gymnasium Rutheneum

22

Terminkalender 43

Ausstellung Einenkel-Puppen

23

Filmempfehlungen Metropol Kino zum Herausnehmen

Konzerte Villa D'Aragon & Schulenburg 26

Terminkalender

07 — Das Stadtmagazin für Jena & Region

Augen

auf!

24/25

07 — Das Magazin für Gera & Region

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


4

Dezember 2021

| KOLUMNE |

Die Kälte hat den Grünkohl süß gemacht. Nächtliche Minusgrade sorgen nämlich dafür, dass er besonders lecker schmeckt. Die Teenagerinnen, die schon süß sind, frieren jetzt wieder an die Knöchel, wenn sie – dem strengen Modediktat folgend – die Turnschuhe ohne Socken tragen. Und auch Corona ist diesen Winter wieder präsent wie die nackigen Knöchel und die Süße des Grünkohls. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Spannend ist auch die Rückschau auf 2021. Bald ist es auch im Fernsehen wieder soweit, dass wir mit Jahresrückblicken berieselt werden. Die Schwangerschaft von Helene Fischer, das Wahlgeschehen, Lockdowns und Impfzentren, es ist viel passiert in 2021. Zum Glück haben wir ja noch unsere gemütliche Heimatstadt, in der manches sich partout nicht ändert und vertraut vor sich hindümpelt. Die Entwicklung im Steinweg sehe ich zum Beispiel erfreut, die Unentwicklung des Kaufhauses ist ein Drama. Viele Gersche Erinnerungen sterben aus. Meine trauernden Auftraggeber erzählen mir vom Kennenlernen im Wintergarten, der Zeit der DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Arbeit im Fleischkombinat, den lustigen Abenden im Alt-Lusaner Eck oder dem samstäglichen Einkauf im Kaufhaus – vorbei vorbei. Was nachkommt? Man weiß es nicht. Hätte mir vor zwei Jahren jemand erzählt, dass die Pandorfhalle mal ein Impfzentrum wird und dass ich ständig versehentlich mitgewaschene MundNasen-Bedeckungen aus dem Wäschekorb zerre, hätte ich ihm oder ihr einen Vogel gezeigt. Alles ist anders, alles wird anders – und wir mittendrin. Zum Glück ist viel Schönes geblieben: Die Elster glitzert im Sonnenschein, das Laub raschelt laut unter den Füßen und der Ausblick vom Schloss Osterstein ist nach wie vor grandios – auf eine Stadt, die irgendwie trotzdem durchkommt und viele tolle Bürger hat, die ihr Ding machen. Lassen wir uns weiter nicht unterkriegen und genießen wir, was wir haben. Mausetot ist man schneller, als man denkt. Ich wünsche Euch und Ihnen eine entspannte Adventszeit, gesegnete Weihnachten und ein spannendes Jahr 2022 mit neuen Überraschungen und Spezialeffekten. (Jana Huster)

Foto: privat

Am Ende


5

www.07-thueringen.de

| WEIHNACHTSZAUBER |

Weihnachtlicher Zauber TROTZ CORONA-BESCHRÄNKUNGEN:

Foto oben: Krekel & Abb.: Plakat/Stadt Gera, Kommunikation / Andere Fotos: Stadt Gera

Geraer Innenstadt.

Ensembles von Figuren aus 38 Grimm'schen Märchen bereichern im Advent die

Auf Weihnachtszauber in der Innenstadt können sich die Geraer trotz der neuerlichen Corona-Beschränkungen freuen. Zwar kann der Märchenmarkt in seiner klassischen Form nicht stattfinden, doch werden pünktlich zum ersten Advent die 38 Grimm'schen Figuren, für die der Geraer Weihnachtsmarkt berühmt ist, die Innenstadt schmücken und zum stimmungsvollen Weihnachtsbummel vor historischer Kulisse einladen. Ausgehend von der mit 7.800 Lichtern geschmückten, etwa 16 Meter hohen Weihnachtsfichte auf dem Marktplatz mit dem

Renaissance-Rathaus können große und kleine Besucher die Märchen der Brüder Grimm – allen voran die dieses Jahr Themen gebenden »Bremer Stadtmusikanten« - auf einem Rundweg durch die Altstadt Geras erleben. Dieser führt vom Markt über Große Kirchstraße, Steinweg, Sorge mit Ausleger in die Schlossstraße, weiter in die Bachgasse, zum Museumsplatz, zu Johannistraße und Johannisplatz, über Kleine Kirchstraße wieder zurück zum Markt. Dabei werden die beleuchteten Märchenszenen mit weiteren dekorativen Elementen optisch verbunden. Der Geraer Märchenmarkt zählt zu den schönsten Weihnachtsmärkten Thüringens und zählte zuletzt 2019 rund 230.000 Besucher. Die Idee für diesen ganz besonderen Weihnachtsmarkt entstand Mitte der 1990er Jahre. Zuvor gab es auch in Gera einen »normalen« Weihnachtsmarkt, allerdings bereicherten Märchen ihn bereits zu DDR-Zeiten. Eigentlich hätte der Geraer Märchenmarkt nach der Pause im vergangenen Jahr sein 25-jähriges Jubiläum gefeiert. Die Stadt Gera hofft nun, den Weihnachtsmann, der in jedem Jahr auf seiner Bühne

an der großen Tanne ein offenes Ohr für die Wünsche der Kinder hatte, 2022 wieder wie gewohnt begrüßen zu können. Und sie wünscht allen Bürgern der Region ein frohes Weihnachtsfest und einen umsichtigen Jahreswechsel sowie gute Gesundheit im neuen Jahr. (SV Gera/ule)

Weihnachtszauber in Gera ab 25.11.2021 in der Geraer Innenstadt Alle Informationen: www.gera.de Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


6

Dezember 2021

| WEIHNACHTEN IM MUSEUM |

Adventskalender – Brettspiele – Weihnachtskrippen Die Advents- und Weihnachtszeit nehmen Museen landauf landab zum Anlass, mit speziellen Ausstellungen rund um das Fest der Feste kleinen und großen Besuchern Historisches und Traditionelles nahe zu bringen. »Klassischen Zählhilfen« der Vorweihnachtszeit widmet z.B. das Heinrich-SchützHaus Bad Köstritz seine Exposition. So mancher Klassiker ist aus der Geschichte des Adventskalenders nicht wegzudenken: Der Abreiß- und Aufstellkalender von Getrud Caspari etwa, die »Weihnachtsuhren«, die »Adventshäuschen« oder der erste in München 1903 gedruckte Kalender »Im Land des Christkinds«.

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Traditionen und Klassiker ins Zentrum ihrer Ausstellungen und locken

Die aktuelle Ausstellung rückt Adventskalender von Helmut Rudolph in den Mittelpunkt – zugleich eine Referenz zum 40. Todestag des Künstlers. Der Freiberger war der Schöpfer DER christlichen Adventskalender zu DDRZeiten. Sein Adventsgarten, -dorf, -altar, seine Adventsorgel, -kirche, -kapelle begleiteten Klein und Groß durch die vorweihnachtliche Zeit. Er präsentierte auf den Hinterklebern die klassischen Advents- und Weihnachtslieder, stellte Tiere und Pflanzen aus der Bibel mit dem entsprechenden Vers vor, lud ein zu einer Reise zu Kirchen und Domen zwischen Ostsee und Erzgebirge, begleitet Maria und Josef auf ihrem beschwerlichen Weg von Nazareth

nach Bethlehem. Dafür hat Helmut Rudolph (1906-1981) seine ganz eigene Handschrift gefunden. Seine Kalender sind unverwechselbar mit dem mehrfarbigen Rahmen, dem Titel »Advents+irgendwas«, der Vorliebe für Symmetrie. In einer Zeit, in der Reisen nur eingeschränkt möglich sind, möchte das Museum Burg Posterstein seine Besucher mit Weihnachtskrippen um die Welt führen. Unter den über 500 Exponaten der eigenen Weihnachtskrippen-Sammlung befinden sich Exponate aus Europa, Amerika, Afrika und Asien. Zur Kollektion gehören Stücke aus Israel ebenso wie farbenfrohe Exemplare südamerikani-

Fotos Adventskalender: Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz / Weihnachtskrippen: Museum Burg Posterstein / Brettspiele: Schlossmuseum Altenburg

MUSEEN DER REGION RÜCKEN ZUM FEST

damit kleine und große Besucher.


7

www.07-thueringen.de

scher Indios. Holzkrippen aus dem Bayrischen oder dem Erzgebirge stehen neben tschechischen oder österreichischen Strohkrippen, afrikanischen Holzkrippen, peruanischen Keramikkrippen und Darstellungen aus Sri Lanka. Die Krippe wurde im Laufe der Geschichte zur plastischen Darstellung der Geburtsszene von Bethlehem. Mit dem Christentum verbreitete sich das Motiv weltweit. Die unterschiedlichen Kulturen greifen es in ihrem jeweils typischen Stil auf, indem sie es mit eigenen Traditionen und Kulturelementen verknüpfen. Manche Krippen leuchten bunt, während andere schlicht und einfarbig sind. Vor Ort typische Materialien wie Holz, Stein, Nuss, Kürbis, Stroh, Mais und verschiedene Stoffe kommen zum Einsatz. Die Ausstellung macht zugleich mit unterschiedlichen Weihnachtsbräuchen aus verschiedenen Weltregionen bekannt. Geschichte und Gesellschaft spielend zu entdecken, ermöglicht die Schau »Am Anfang war das Spiel«. Brettspiele im Schloss- und Spielkartenmuseum Altenburg. In der Stadt wurde vor über 200 Jahren nicht nur das Skatspiel erfunden, dort ist auch eine der größten Spielkartensammlungen der Welt zu Hause. Nicht zuletzt entsteht dort bis 2026 die innovative »Spielewelt«. Und weil das Museum mit der Spielesammlung der Familie de Cassan aus Österreich eine der weltweit größten Sammlungen von Brett- und Gesellschaftsspielen übernehmen konnte, ist diese Ausstellung entstanden. Dort erfährt der Besucher, dass (Brett)Spiele Spiegel ihrer Zeit sind und alles andere als als bloße Unterhaltung. So gehören Würfelspiele zu den ältesten Spielen der Menschheit, wurden die ersten Gesellschaftsspiele im alten Ägypten und in der römischen Antike gespielt. In der Schau können die Besucher Lieblingsspiele ihrer Kindheit wiederentdecken und die neuesten Brettspiele kennenlernen. Doch es gibt auch Antwort auf Fragen wie: Warum spielen wir eigentlich und warum

macht das nicht nur Menschen, sondern auch Tieren so viel Spaß? An Spieltischen können alle, die Lust haben, ihre Erkenntnisse gleich umsetzen und Klassiker wie auch Neuerscheinungen entdecken und ausprobieren. (fbö/mho/ghe/ule) Weihnachtsausstellungen Adventskalender von Helmut Rudolph bis Ende Januar 2022 Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz www.heinrich-schuetz-haus.de Mit Weihnachtskrippen um die Welt bis 09.01.2022 Museum Burg Posterstein www.museum-posterstein.de Am Anfang war das Spiel. Brettspiele bis 06.03.2022 Schloss- und Spielkartenmuseum Altenburg www.residenzschloss-altenburg.de

Wir wünsche starke Weihnachten

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


8

Dezember 2021

| THEATER ALTENBURG GERA |

Höhepunkte im Dezember

A GENTLE SPIRIT / THE BEAR

A GENTLE SPIRIT / THE BEAR in Jerusalem nicht sein darf, denn Recha ist lich die Diagnose einer Herzerkrankung. In Der tragisch-komische Doppelabend erzählt die Tochter des Juden Nathan und Kurt ein der Vorahnung des baldigen Todes fand er von zwei Ehen, die der Tod geschieden hat. Christ. Trost in einer Sammlung chinesischer GedichJohn Taveners Kammeroper »A Gentle Spirit« te. Regisseurin Jean Renshaw und Szenograf handelt von einer jungen Frau, die aus Not geDuncan Hayler übertragen Mahlers zutiefst heiratet und sich aus dem Fenster gestürzt hat. persönlichen sinfonischen Liederzyklus in In Rückblenden durchlebt der Witwer gemeinassoziative Bewegungen und berührende Bilsame Momente der Ehe. Im Mittelpunkt von der. (sst) William Waltons Kammeroper »The Bear« steht Popova, die Witwe eines Gutsbesitzers. Als ein Gläubiger ihres Gatten bei der trauernden Ehefrau auftaucht, wird der Verblichene A Gentle Spirit/The Bear nach und nach als Lebemann enthüllt. Premiere: 10.12.2021, 19.30 Uhr DAS TAPFERE SCHNEIDERLEIN Großes Haus Gera DAS TAPFERE SCHNEIDERLEIN Nathans Kinder Das Königreich ist in großer Not. Bösartige Premiere: 11.12.2021, 18 Uhr Riesen und andere gefährliche Ungeheuer beBühne am Park Gera drohen die Bevölkerung. Ein Held wird drinDas tapfere Schneiderlein gend gesucht. Da kommt der geheimnisvolle Premiere: 12.12.2021, 14 Uhr Fremde gerade recht, der angeblich sieben auf Theaterzelt Altenburg einen Streich getötet hat. »Das tapfere SchneiDas Lied von der Erde derlein« der Brüder Grimm ist ein Märchen Premiere: 29.12.2021, 19.30 Uhr darüber, welch ungeahnten Folgen ein bissNATHANS KINDER Großes Haus Gera chen Aufschneiderei haben kann. Infos, Karten und Abonnements: NATHANS KINDER Theaterkasse Gera in der Bühne am Park Wem gehört Jerusalem? Christen, Juden, Mus- DAS LIED VON DER ERDE Theaterplatz 1 lime – alle beanspruchen den »einzig wahren Als Gustav Mahler sich 1908 in die AbgeschieDi/Mi/Fr: 10 - 17 Uhr, Do: 10 - 19 Uhr Glauben« für sich. In den Glaubenskrieg gerät denheit seines Komponierhäuschens im PusTel.: 0365 – 827 91 05 der tapfere Kreuzritter Kurt, der sein Leben tertal zurückzog, hatte er gleich drei schwere E-Mail: kasse@theater-altenburg-gera.de riskiert, um die junge Recha aus ihrem bren- Schicksalsschläge zu verarbeiten: Den Tod www.theater-altenburg-gera.de nenden Haus zu retten. Zwischen den beiden seiner Tochter Maria Anna, seinen Rücktritt entsteht eine tiefe Verbundenheit, die jedoch als Direktor der Wiener Hofoper und schließDAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Fotos: Ronny Ristok

PREMIEREN UND KONZERTE des Theaters Altenburg Gera.


9

www.07-thueringen.de

| WEIHNACHTEN |

Weihnachtsmarkt in Weida STADTSPAZIERGANG MIT BUNTEM ANGEBOT FÜR GROSS UND KLEIN –

Markt bis auf die Osterburg.

Mit dabei sind u.a. Kirchcafé und KJP, Wir für Weida e.V., Märchenmarkt des Feuerwehrfördervereins St.Florian, der Förderverein und die Ritter der Osterburg sowie der FC Thüringen Weida. Im Höfischen Lustgarten präsentiert der WCV ein »Weihnachtsland« mit Musik und kleinen Liveacts. Auch zahlreiche Händler, die Weida seit Jahren die Treue halten, sind wieder mit von der Partie. Zudem locken einige Geschäfte an diesem Nachmittag mit verlängerter Öffnungszeit. Das alles garantiert ein vielfältiges, buntes Angebot für Groß und Klein. Maskenpflicht gilt nur drinnen und dort, wo es eng wird. Willkommen sind alle, die auf sich und ihre Mitmenschen achten und Rücksicht nehmen. (bgu/ule)

Weihnachtsmarkt Weida 11.12.2021, ab 14 Uhr Innenstadt und Osterburg www.weida.de www.osterburg-vogtland.eu

Foto: Plakat/Veranstalter

Der Weidaer Markt strahlt im Lichterglanz, von der Osterburg grüßt ein Tannenbaum und trotz aller Einschränkungen wirkt die Stadt weihnachtlich. Traditionell lockt Weida am Wochenende des 3. Advent mit seinem Weihnachtsmarkt Besucher aus Nah und Fern. In diesem Jahr jedoch bleibt er auf den Samstag beschränkt und präsentiert sich - ähnlich wie der Kuchenmarkt in diesem Jahr - eher als Stadtspaziergang im weihnachtlichen Ambiente. Mit ausreichend Abstand wird der Glühweinduft die Weidschen dennoch aus dem Haus locken. Verteilt von Markt, über den Platz an der Blauen Schürze und den Parkplatz »Alte Schuhfabrik« bis auf den Hof der Osterburg unterbreiten Vereine der Stadt ihre Angebote.

vom

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


10

Dezember 2021

| KONZERT |

| KONZERT |

Weihnachten in Familie FRANK SCHÖBEL & BAND PLUS GÄSTE stimmen im KuK

Gera auf das Fest ein.

Die alljährliche MDR TV-Sendung »Fröhliche Weihnachten mit Frank« ist für viele Familien im Osten Deutschlands ein fester Bestandteil ihres kulturellen Adventskalenders. Zugleich ist sie Synonym für das Gefühl der Wärme, der Besinnlichkeit und der Fröhlichkeit. Und genau das lockt Jahr für Jahr das Publikum in Scharen in Konzert- und Kulturhäuser. Mit ihren traditionellen und neuen Liedern sowie den bekannten Hits aus dem Album »Weihnachten in Familie« werden Frank Schöbel samt Band sowie

Ihnen zeit , nschen Wir wü orweihnachts eV ch li n n n te si eine be ohe Weihnach s Jahr! fr es neue gesund d n u ein r Team von d Ih bbylan und Ho Garten Fiedlers

Guten Tag, liebes Glück MAX RAABE & PALAST ORCHESTER gastieren mit gleich-

namigen Programm in Gera.

seine Gäste Mario Rühl und die »Heute ist ein guter Tag, um Schlagersängerin und Violinistin glücklich zu sein«. Das inzwiFranziska Wiese weihnachtliches schen geflügelte Wort schrieb Strahlen in die Augen von Klein Sänger Max Raabe für sein Lied und Groß zaubern. (ule) »Guten Tag, liebes Glück«. Zugleich ist es Motto des Konzertprogramms Raabes und seines Palast Orchesters. Deren von MTV Fröhliche Weihnachten in unplugged eingespieltes Album Familie – Frank Schöbel & erreichte Goldstatus. Zu dieser Band + Gäste besonderen Live-Produktion lu18.12.2021, 16 Uhr den sie sich Künstler ein, die man an seiner Seite so nicht vermutet Kultur- und Kongresszentrum hätte, etwa LEA, Herbert GröneSchlossstraße 1, 07545 Gera meyer und Samy Deluxe. Titel www.veranstaltungendes Albums sind – wenngleich in-gera.de ohne Gastkünstler – Teil der aktu-

ellen Tour, die die Musiker auch nach Gera führen. Dazu kommen weitere Raabe-Titel - geschickt verwoben mit alt-geliebten und neu entdeckten Liedern aus den 20er/30er Jahren. (ule) Max Raabe & Palast Orchester – Guten Tag, liebes Glück 16.12.2021, 20 Uhr Kultur- und Kongresszentrum Schlossstraße 1, 07545 Gera www.veranstaltungenin-gera.de

Schöne Weihnachtszeit! Haben Sie Ihren Baum gekauft, stellen Sie ihn an einen kühlen Platz - am besten ins Freie. Verhindern Sie direkte Sonneneinstrahlung, da er schnell austrocknet. Schneiden Sie den Fuß des Baumes ca. 2 cm ab und stellen ihn in einen Wassereimer. Die Nadeln geben immer Feuchtigkeit ab. Wenn der Baum im Zimmer steht, ist es vorteilhaft, mit einem Wasserzerstäuber einmal täglich Feuchtigkeit auf die Nadeln zu bringen. Bei Bäumen mit Wurzelballen: Damit diese wieder im Freien anwachsen, sollten sie max. 10 Tage in der Wohnung stehen. Glycerin kaufen und in den Wassereimer zugeben, der Baum nimmt das Wasser besser auf.

Wussten Sie schon? Bei jedem Einkauf gibt es 3 % Barzahlungsrabatt mit unserer Kundenkarte!

WeihnachtsbaumVerkauf Nordmanntannen ab 17,99 Euro

Fiedlers Garten & Hobbyland GmbH . Untermhäuser Str. 102 . 07548 Gera . Tel. 03 65/4 37 74-0 . www.fgh.de Öffnungszeiten: Montag - Freitag 8.30-19.00 Uhr . Samstag 8.30 - 18.00 Uhr . Sonntag 10.00 - 12.00 Uhr

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Foto Max Raabe: Agentur / Foto Schöbel: MB Konzerte

ab 24. November 2021 Frisch geschlagen:


11

www.07-thueringen.de

| KABARETT |

Hören Sie es riechen? UWE STEIMLE GASTIERT MIT WEIHNACHTSPROGRAMM

im KuK Gera.

Die Kraft der Phantasie ist gefragt, wenn Uwe Steimle fragt »Hören Sie es riechen?« Mit ihm gemeinsam kann das Publikum kurz vor Weihnachten entdecken, was das Wort kann. Der heute 58-jährige Dresdener Schauspieler und Kabarettist ist seinem Publikum u.a. nicht nur besonders bekannt als Hauptkommissar Jens Hinrichs aus dem »Polizeiruf 110«. Vielmehr ist er ein perfekter Botschafter des guten Geschmacks. Dresdner Christstollen ist für ihn gebackener Glaube. Schließlich geht Liebe durch den

Magen. Doch Schmecken ist das eine, Hören etwas anderes. Und so hat er auch eine CD im Gepäck – sozusagen als das ideale Weihnachtsgeschenk zum Genießen mit allen Sinnen und ergänzend zum Dresdner Stollen. (ule) Uwe Steimle – Hören Sie es riechen? 17.12.2021, 19.30 Uhr Kultur- und Kongresszentrum Schlossstraße 1, 07545 Gera www.veranstaltungenin-gera.de

­ ­

­ ­

| MUSICALS |

Foto Ab in den Süden: Susann Stupperich / Foto Best of Musicals: Wacky Productions; Tom Hirschmann / Foto Steimle: privat

Ab in den Süden DAS MUSICAL MIT DEN GRÖSSTEN DEUTSCHEN HITS BRINGT IM DEZEMBER 50 DER GRÖSSTEN DEUTSCHEN HITS AUS ROCK, POP UND SCHLAGER – »Best of Musicals«

als dreistündige Show im Januar im Geraer KuK. Mitten im Winter geht es »Ab in den Süden«. Das gleichnamige Musical von Espen Nowacki bringt im Dezember eine Begegnung mit 50 der größten deutschen Hits aus Rock, Pop und Schlager. Das professionell choreografierte Musical mit seiner

BEST OF MUSICALS

brillanten Ton- und Lichtshow offeriert 60 Jahre deutsche Musikgeschichte. Das Spektrum reicht von Anita und Er gehört zu mir, über Tage wie diese und Wahnsinn bis zu Hulapalu und Verdammt ich lieb Dich. Darüber hinaus besticht diese Komödie durch Glamour, Glanz, Humor und einige Verwechslungen. Denn: Sechs Musical-Stars nehmen das Publikum mit in ein Ferienhotel an Italiens Mittelmeerküste, wo Flirts, Launen und liebenswerte menschliche Dramen für einige Verwirrung sorgen. »Best of Musicals« heißt es einen Monat später. Diese fast dreistündige Show entführt die Zuschauer mit schillernden Kostümen, schauspielerischem Talent, einem Tanzensemble der

AB IN DEN SÜDEN

Spitzenklasse sowie ausgefeiltem Licht- und Soundkonzept in die bunte Traumwelt von 50 Jahren Musical-Geschichte. Gefühlvolle Balladen aus Evita oder Elisabeth stehen neben mitreißenden Hits aus Grease, Mamma mia oder We will rock you. Hinzu gesellen sich moderne Stücke wie Die Eiskönigin, Sister Act und König der Löwen. Natürlich fehlen auch Tanz der Vampire und Phantom der Oper nicht. Dabei bringt das Ensemble um Entertainer Espen Nowacki Publikum und Akteure auf humorvolle Weise zusammen. (ule)

Musical. Ab in den Süden 28.12.2021, 19.30 Uhr Best of Musicals 28.01.2022, 20 Uhr Kultur- und Kongresszentrum Schlossstraße 1, 07545 Gera www.veranstaltungenin-gera.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


12

Dezember 2021

| METROPOL KINO |

Qualität, die mich bewegt.

SCHUH MACHER

TECHNIK

y Orthopädische Schuhe y Individuelle Einlagen y Diabetesversorgung y Feine Maßschuhe y Bewegungsanalyse y Prothesen

SANITÄTSHAUS

y Orthesen y Kompressionsversorgung y Brandverletztenversorgung y Bandagen y Epithesenversorgung y Medizinische Mieder

Besuchen Sie uns – wir beraten Sie gern! www.petters-orthopaedie.de Berliner Straße 136 | 07545 Gera | Telefon 0365. 8 33 25 - 0

Hüter guten filmischen Geschmacks FILMKRITIKER KNUT ELSTERMANN KOMMT ZU LESUNG, GESPRÄCH UND SIGNIERSTUNDE INS METROPOL GERA –

Wiederbegegnung mit Konrad Wolfs Film »Der nackte Mann auf dem Sportplatz«. die ganze Perspektive des natürlichen Hörens!

Jetzt ™ – re n Mo o ic t e O stem Hörsy ne kenn n lerne Weltweit erstes Hörsystem mit Zugang zu 12 Millionen Klang-Szenen: Einzigartig: DNN-Technologie direkt im Hörsystem Leistungsstark: Lithium-Ionen-Akku für einen energiereichen Tag Vernetzt: Direktes Streaming von iPhone® und Android™-Geräten

ALi A5 Anz B2C More.indd 1

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Lutz Werner Hörakustiker Johannes-R.-Becher-Str. 1 07546 Gera Telefon: 0365/8302431 office@hoergeraete-werner.de

16.10.20 14:54

Wer ist der Mann hinter der Stimme, die wöchentlich im Radio gute Filmtipps gibt oder auch mal empfiehlt, den Abend anders als im Kino zu verbringen? Es ist Knut Elstermann, geboren 1960 in Ostberlin, studierter Journalist. Er arbeitete als Redakteur bei verschiedenen DDR-Medien und ist seit der Wende freier Moderator und Filmjournalist, vor allem für den MDR und den RBB. Er hat zahlreiche Bücher und Features für Fernsehen und Hörfunk geschrieben, u.a. über das Kino in Israel und Russland sowie die DEFA-Geschichte. Im Frühjahr diesen Jahres ist sein Buch »Im Gespräch. Knut Elstermannn befragt ostdeutsche Filmstars« erschienen, aus dem er lesen wird. Der Band versammelt Gespräche mit über 30 bedeutenden Filmschaffenden der DEFA, darunter Frank Beyer, Annekathrin Bürger, Heiner Carow, Erwin Geschonneck, Michael Gwisdek, Corinna Harfouch, Jutta Hoffmann, Uwe Kockisch, Renate Krößner, Manfred Krug, Katrin Sass. Knut Elstermann lässt die

Erinnerung an viele DEFA-Kassiker aufleben, die nicht zuletzt vom Alltag im verschwundenen Land DDR erzählen. Ehe er sein Buch signiert, ist der DEFA-Klassiker von 1973 »Der nackte Mann auf dem Sportplatz« von Regisseur Konrad Wolf mit Kurt Böwe, Ursula Karuseit, Katharina Thalbach zu sehen. Darin geht es um einen Bildhauer, der mit seinen Arbeiten aneckt, weil er keine Kompromisse macht. Den Auftrag für eine Skulptur für den Sportplatz seines Heimatdorfs setzt er anders um als die Leute erwarten: Statt eines Fußballers schafft er einen Läufer - einen Nackten noch dazu. Die Konfrontation mit dem Werk wird zum Gleichnis für den Umgang mit der Wirklichkeit. (cpf) Lesung, Gespräch & Film Filmkritiker Knut Elstermann 06.12.2021, 17.30 Uhr METROPOL Kino Leipziger Straße 24, Gera www.metropolkino-gera.de

Foto: Cover/Knut Elstermann

Weltweit einzigartig:


13

September 2012 www.07-thueringen.de

| KABARETT |

| RECHT |

Von Brandgeruch bis Kugelbruch GERAER KABARETT »FETTNÄPPCHEN« stimmt mit heiteren Szenen auf das Fest aller Feste ein.

ANZEIGE

TIPP VOM FACHANWALT FÜR ARBEITSRECHT, LARS HAUSIGK

Use your own device -

Homeoffice mit eigenem Laptop?

Foto Kabarett: Susanne Russe/Kabarett Fettnäppchen

Die Corona-Pandemie hat zu einem starken Anstieg des Arbeitens zuhause geführt. Häufig haben Arbeitgeber – zum Teil auch der Tatsache geschuldet, dass der Markt für mobile Endgeräte wie Laptops leergekauft war - Mitarbeiter aufgefordert, hierfür deren privaten Laptop zu nutzen. Dies kann aber nicht einseitig angewiesen werden, sondern geht nur, wenn der Mitarbeiter zustimmt. Selbst dann aber wird ein datenschutzkonformes Arbeiten in der Praxis nicht möglich sein, da der Arbeitgeber Verantwortlicher iSd. Datenschutzes bleibt und seine daraus resultierenden Pflichten In der Vorweihnachtszeit ist ein Besuch im Geraer Kabarett »Fettnäppchen« bereits zur guten Tradition geworden. Und nach einem Jahr Zwangspause sind die Weihnachtsmänner wieder da, um ihr Publikum – egal, welche Regeln gerade aktuell sind – mit heiteren und satirischen Szenen und Liedern unter dem Motto »Von Brandgeruch bis Kugelbruch 2021« auf ein entspanntes und frohes Weihnachtsfest einzustimmen. Dabei suchen die Kabarettisten Antworten auf viele Fragen. Sie haben das Arbeiten schon fast verlernt und müssen trotzdem in diesem Jahr wirklich schon wieder voll Power ran? Kann man wieder mit der ganzen Familie feiern oder wird das Fast unweigerlich zum Super Spreader Event? Gibt es noch Geschenke oder hat die Pandemie die Menschen bereits den Totalverzicht gelehrt? Was wird auf den Tisch kommen, Glühwein, Plätzchen, Braten? Oder hat Corona alle schon zur Enthaltsamkeit erzogen? Fragen über Fragen, die die Weihnachtsmänner um ihren Job fürchten lassen. Aber in einem

sind sie sich einig: Lange wird sich Corona nicht mehr halten, denn schließlich ist es made in China. Und so wird auch dieses Weihnachtsfest wie jedes Jahr mit »Brandgeruch und Kugelbruch«, einem besonderen Weihnachtsbaum, einem Vater als doppeltes Christkind, der ewigen Frage »Wer nimmt Oma?« und der beliebten Fernsehsendung »Zwischen Frühstück und Gänsebraten« über die Bühne gehen. Und weil es ein Weihnachtsfest wie immer werden soll, haben sich die Fettnapp-Weihnachtsmänner die besten Lieder und Szenen der vergangenen Jahre ausgesucht. (dhi) Von Brandgeruch bis Kugelbruch 2021 Kabarett »Fettnäppchen« GbR Markt 1, 07545 Gera Tel.: 0365 - 231 31 E-Mail: gera@kabarettfettnaeppchen.de www.kabarettfettnaeppchen.de Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

auf und mit dem privaten Rechner des Arbeitnehmers nicht erfüllen kann. Homeoffice sollte daher nur mit vom Arbeitgeber gestellten Endgeräten realisiert werden, deren Software natürlich auch dem Stand der Technik entsprechen muss!

Lars Hausigk . Rechtsanwalt Hofwiesenpark 10, 07548 Gera Telefon: 0365 - 833 48 34 E-Mail: hausigk@thorwart.de www.thorwart.de

| IMMOBILIEN |

ANZEIGE

Gut versichert ist gut beraten HÖHERE GEWALT ODER EINE FRAGE DER ORGANISATION –

Hausbau in Coronazeiten.

Die aktuelle Lage stellt uns vor große Herausforderungen. In punkto Finanzierung lauern Gefahren durch unvorhersehbare Entwicklungen wie drohende Finanzierungsengpässe infolge von Kurzarbeit oder Beschäftigungsverbot. Tipp: Baufirmen arbeiten auch unter Corona Bedingungen weiter unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln. Sie können sicher sein: Baufirmen haben ein berechtigtes Interesse - ebenso wie die rechtliche Verpflichtung - ihren angebotenen Leistungen nachzukommen. Dennoch gelten Arbeitsausfälle als höhere Gewalt und müssen von Bauherren hingenommen

werden. Wer flexibel und pragmatisch vorgeht, hat gute Aussichten, seinen Traum vom Eigenheim zu realisieren. Darum gibt Ihnen AREG, Ihr unabhängiger Finanzierungsmakler, immer wieder Tipps, wie Sie finanzielle Engpässe und Planungsunsicherheiten kompetent begegnen.

AREG FinanzCenter GmbH Haeckelstraße 26, Gera Tel.: 0365 - 730 060 30 www.areg.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


14

Dezember 2021

| KABARETT |

WeihnachtsSpecial, Lesung & mehr Spielstätte im Hugo schließt zum Jahresende – Gutscheine einlösen – Gespendete Stühle können abgeholt werden. NEUES AUS DER KLEINEN KOMÖDIE GERA –

Kästner UHD/LED TV, TELEKOMMUNIKATION, PC/MULTIMEDIA, ELEKTRO-HAUSGERÄTE Inhaber: Ronny Kästner 07570 Weida/Thüringen, Markt 8 Tel. 036603 42357, Fax 036603 43639 kontakt@radio-kaestner.de www.radio-kaestner.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA 07570& REGION Weida/Thüringen, Markt 8 036603 42357 036603 43639

Die »Kleine Komödie Gera« wird zum Jahresende ihren Spielbetrieb einstellen. Unternehmerische Gründe haben zu dieser Entscheidung geführt. Deshalb bitten die Kabarettisten all jene, die noch Gutscheine besitzen, diese bis Ende 2021 »abzuarbeiten«. Der DezemberSpielplan bietet dazu reichlich Gelegenheit, hält er doch für jeden Geschmack ein passendes Angebot bereit. Etwa das Programm »Kleingartenvereinsvorstandsvorsitzendenwahl«, in dem die beiden Vollblut-Kleingärtner Gerhard und Paul um die Macht im Vorstand kämpfen. Um die Vormachtstellung zu erreichen, tobt ein gnadenloser Wahlkampf. Verblüffend taucht auch noch der alte Vorsitzende auf - Erwin (90 plus), der ganz eigene Pläne

verfolgt.…Das Wahlprogramm um spannende Fragen in blühenden Landschaften schrieb Horst Schlebe, den Kompost verteilen lustvoll Jens Hahn und Thomas Puppe. Im Dezember heißt es endlich »Die Säcke sind zu oder Morgen


15

www.07-thueringen.de

cken als Bonus noch etwas vom ausgefallenen 2020 drauf und schielen mit gebotener Vorsicht über den Kalenderrand auf 2022. Noch einmal zu Gast ist die Kabarettistin Tatjana Meissner und meint »Es war nicht alles Sex«. In gewohnt humorvoller

TATJANA MEISSNER

Kinder wird’s nix geben«. Diese Ausgabe des Weihnachtsspecials steht komplett im Zeichen des Heimkommens zur winterlichen Feiertradition. Die Spaßverständigen Jens, der Weihnachtsmann, und Tommy, der Entertainer, haben die Cocktailschirmchen von ihren Kaffeetassen entfernt, die Hawaiihemden zurück in den Schrank gehängt und statt einer golden schimmernden Urlaubsbräune ziert ihr Antlitz wieder ein praktischer Mund-NasenSchutz. Wer allerdings sein Leben nicht nur als die lästige Plage zwischen schönen Urlauben wahrnehmen möchte weiß, dass man sich mit der richtigen Portion Selbstbetrug sogar auf Weihnachten freuen kann. Es dauert dann nämlich nicht mehr lange und dieses blöde Jahr kann abgehakt werden! Corona ist eine ernste Sache. Aber Humor bleibt

Bitte nur mit Maske Hören!

(NOCH) erlaubt! Mark Jischinski: 17 Stories Taschenbuch, 184 Seiten ISBN 978-3-941935-90-7 Preis: 11,00 EUR

Autorenlesung Ohne Intelligenznachweis! Ohne Attest!

Fotos: Kleine Komödie

Entwurmt und gechipt!

Zu guter Letzt bereiten die Komödianten das nächste große Ding vor - den satirischen Jahresrückblick mit den Lesebühnenstars Mark Jischinski und Ralf Schmidt, sowie dem Beautiful Mind des Hauses, Thomas Puppe. Wer es schafft, dafür eine Eintrittskarte zu ergattern, kann 2021 einen humorvollen Abgang bereiten. Die Komödianten pa-

Weise bekennt sie sich nicht nur selbstbewusst zu ihrem ostdeutschen Migrationshintergrund, sondern reist in ihrer neuen Comedy mit ihren Zuschauern in das untergegangene Land der Libido. Sie klettert über eingestürzte Mauern und geht der Frage nach: Wie würde man einem Alien erklären,

wie ein Ossi ist und wo er herkommt? Die Macher der »Kleinen Komödie Gera« im Hugo bedanken sich bei allen Stammgästen und treuen Freunden, insbesondere bei der kulturbegeisterten Bevölkerung Geras für ihr außergewöhnliches Engagement und Interesse. Ach so: Wer seinen gespendeten Stuhl wieder für den eigenen Gebrauch benötigt, kann ihn bis Mitte Januar gern im »Hugo« abholen. (tpu/ule)

Kleine Komödie Gera e.V. - Im Hugo Hinter der Mauer 8 07545 Gera Alle Informationen und Termine unter: www.kleinekomoedie-gera.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


16

Dezember 2021

| TECHNOLOGIE |

ANZEIGE

Heute die Welt von morgen gestalten MIT PIEZOKERAMIK

von PI Ceramic am Standort Lederhose.

Gemeinsam mit Anwendern die Grenzen des Mess- und Bewegbaren verschieben: PI Ceramic entwickelt und fertigt High-Tech-Lösungen rund um die Piezotechnologie. Als Unternehmen der Physik Instrumente (PI) Gruppe, dem Innovations- und Marktführer für hochpräzise Positioniertechnik, ist PI Ceramic das globale PI Kompetenzzentrum für Piezoaktoren, piezokeramische Komponenten und Ultraschallwandler. Mit fast 30 Jahren Expertise agiert PI Ceramic erfolgreich in innovativen und dynamischen Märkten weltweit und realisiert anspruchsvolle Anwendungen in den Bereichen Medizintechnik, Industrielle Ultraschallsensorik und Präzisionsdosierung. So ermöglicht Piezotechnologie schonendere medizinische Behandlungen mittels Ultraschall wie z.B. bei der Nierensteinzertrümmerung oder der minimalinvasiven Therapie

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

von Herzkrankheiten. Im industriellen Umfeld werden Piezoelemente häufig in Ultraschallsensoren eingesetzt z.B. für die smarte Durchflussmessung von Flüssigkeiten oder Gasen. Piezoelemente ermöglichen mit Hilfe des Inkjet-Prinzips eine hochpräzise und ultraschnelle Dosierung von verschiedensten Flüssigkeiten z.B. für Anwendungen wie den Digitaldruck. Momentan sind bei PI Ceramic über 380 Mitarbeitende beschäftigt – über 80 davon sind in der Forschung und Entwicklung tätig. Letztes Jahr hat das mittelständische Unternehmen seinen Sitz mit einem Neubau erweitert. Das bedeutet ein Flächenwachstum von weiteren 7.500 m2 für Produktion und Büros auf drei Etagen mit Tiefgarage. Kurz gesagt: Noch mehr Raum für Wachstum, Innovation und neue Mitarbeitende, die gemeinsam mit PI die Zukunft gestalten und prägen möchten. Neben Stellenangeboten für Berufseinsteiger und -erfahrene in der Produktion oder Verwaltung bietet PI Ceramic Ausbildungsplätze für technische und kaufmännische Berufe an und ist außerdem Partnerunternehmen für duale Studiengänge. Das Unternehmen unterstützt seine Mitarbeitenden durch Leistungen wie flexible und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle, Weiterbildungsmöglichkeiten und betriebliche Altersvorsorge.

Außerdem bietet der Mittelständler eine Fülle von zusätzlichen Angeboten wie Fitnesskurse, Massage, Teamevents und JobRad an. Bewerben Sie sich bei einem zukunftsorientierten und international ausgerichtet Unternehmen. Es erwarten Sie Arbeitsplätze mit spannenden und vielfältigen Aufgaben, Weiterentwicklungsmöglichkeiten und einer sicheren Zukunft. Einen Überblick über alle offenen Stellen und Ausbildungsplätze finden Sie unter: www.piceramic.de/karriere.

PI Ceramic GmbH Lindenstrasse 07589 Lederhose www.piceramic.de


17

www.07-thueringen.de

| FREIZEIT |

Neues Monopoly für Gera EXKLUSIVE NEUAUFLAGE DES BELIEBTEN SPIELE-KLASSIKERS entstand in enger Zusammenarbeit von Gera

Foto Monopoly: Lars Normann/Cityedition

Information, Düsseldorfer Spieleverlag Winning Moves und Handelsagentur cityedition.de. Die Schlossallee wird zum Hofwiesenpark, der Tierpark Gera ist zu erwerben und auch die Bibliothek sucht einen neuen Besitzer. Was sich nach einem Chaos in der Geraer Immobilienszene anhört, wird jetzt Wirklichkeit – im neuen Gera-Monopoly. Dabei handelt es sich bereits um die zweite Edition für die Ostthüringer Stadt. Die erste erblickte schon 2010 das Licht der Welt. Damals wie heute wurden ortsansässige Unternehmen und Vereine einbezogen, mussten für die 24 Straßen und Plätze des Original Monopoly Geraer Pendants gefunden werden, macht das lokale Kolorit das Monopoly unverwechselbar. Da werden ein Besuch im Haus der Kultur oder ein Spaziergang durch Geras Fußgängerzone zum Erlebnis. Gespielt wird nach den Original-Regeln, aber mit Charme und Flair des Oberzentrums Gera; und ganz nebenbei bietet das gestaltete Spielbrett auch Gelegenheit sich darauf zu besinnen, welche schönen Straßen und Plätze es in Gera gibt, die aus historischer

Betrachtung oder aber wegen ihrer Umgestaltung in jüngster Zeit diese Stadt ausmachen. Die Geschichte des Monopoly-Spiels begann 1904 als sich Elizabeth Magie aus Pennsylvania das Brettspiel »The Landlord’s Game« patentieren ließ. 1933 entwickelte der arbeitslose Heizungsbauer Charles Darrow eine Version des Spiels, die heute als erfolgreichstes Brettspiel aller Zeiten gilt. Inmitten der Weltwirtschaftskrise in den 1930er Jahren begann der Siegeszug des Spiels, das bis heute über 260 Millionen Mal in 103 Ländern und 37 Sprachen verkauft wurde. In der DDR war Monopoly offiziell verboten, wurde von Fans jedoch heimlich nachgebaut. Das erste deutsche Monopoly überhaupt – das von den Nationalsozialisten verbotene Berlin-Monopoly von 1936 – ist im Deutschen Spielemuseum Chemnitz zu sehen. (ule)

Mehr Informationen: www.tourismus.gera.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


18

Dezember 2021

| KONZERTE |

Das Geschenk zum Fest!

ein WAIKIKI Gutschein

Musik zu Advent und Silvester

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

OPERN- UND PHILHARMONISCHER CHOR MIT AUSGEFALLENEN CHORLIEDERSÄTZEN UND WEIHNACHTSMOTETTEN –

Infos unter www.badewelt-waikiki.de Am Birkenwege 1 07937 Zeulenroda-Triebes

Beethovens 9. Sinfonie traditionell zum Jahresausklang. Auf zwei ganz besondere Konzerte kann sich das Altenburger wie Geraer Publikum freuen. Der Opernchor des Theaters Altenburg Gera und der Philharmonische Chor haben zum Adventskonzert eine Auswahl der schönsten sowohl vertrauten als auch ausgefallenen ChorliederSätze und Weihnachtsmotetten vorbereitet. So erklingen Chormusik u.a. von Michael Praetorius, Felix Mendelssohn Bartholdy, Max Reger, Johann Strauss und Pjotr I. Tschaikowski sowie Chorsätze von international bekannten Weihnachtsliedern. Dazu stoßen die wohligen, vollen Klänge der Orgel in kunstvollen Lied- und Choralbearbeitungen gespielt von Benjamin Stielau. Mit diesem Programm präsentiert sich zugleich der gebürtige Grieche Alexandros Diamantis als neuer Chordirektor des Theaters Altenburg Gera. »Alle Menschen werden Brüder!« Dieser Ausspruch aus Schillers Ode an die Freude, die Beethoven in seiner Neunten Sinfonie so eindrücklich vertonte, kann nicht oft genug wiederholt werden. Nachdem das traditionelle Konzert zum Jahresausklang anlässlich Beethovens 250. Geburtsjahr ausfallen musste, wird es erstmals wieder die Klangkör-

per des Theaters Altenburg Gera vereinen. Ein Novum ist auch, dass GMD Ruben Gazarian die Neunte Sinfonie an beiden Orten dirigiert. Der Opernchor des Theaters Altenburg Gera sowie der Philharmonische Chor Gera singen unter Leitung von Alexandros Diamantis. Solisten sind Preuß (Sopran), Eva-Maria Wurlitzer (Mezzosopran), Isaac Lee (Tenor) und Johannes Beck (Bass). (sst/ule)

Adventskonzert des Opernchores 04.12.2021, 19.30 Uhr 12.12.2021, 18 Uhr Konzertsaal Gera 05.12.2021, 16 Uhr Brüderkirche Altenburg Konzert zum Jahresausklang 30. + 31.12.2021, 19.30 Uhr Konzertsaal Gera 31.12.2021, 14 Uhr Brüderkirche Altenburg www.theateraltenburg-gera.de

Fotos: Ronny Ristok

Verschenken Sie Zeit: das Wertvollste, was es gibt!


DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


20

Dezember 2021

| AUSSTELLUNG |

DIE KUNSTSAMMLUNG JENA beleuchtet in zwei parallel geführten Ausstellungen ab Dezember die Werke der beiden ostdeutschen Künstler Peter Schnürpel und Friedrich Kunath. DER EINBAND DES IM VERLAG VANDENHOECK & RUPRECHT ERSCHIENENEN BUCHS zeigt Remarque gemeinsam mit dem besagten Eisenbahn-

brücken-Gemälde Vincent van Goghs

Existenzialismus trifft auf Frühromantik

S

ie schreiten, winden sich umeinander, tragen gequält ihre Lasten oder tanzen zuckend ins Ungewisse. Nie befinden sich die Figuren Peter Schnürpels in einer Ruhelage, vielmehr umfängt er seine Gestalten mit freien, expressiven Linien inmitten eines Handlungsakts, immer bleibt die Bewegung spürbar. Seit über 50 Jahren widmet sich der 1941 in Leipzig geborene und heute in Altenburg lebende Grafiker und Maler bereits seinen Figuren und schuf ein Gesamtwerk, das stilistisch markant und einzigartig ist. Anlässlich seines 80. Geburtstags würdigt die Kunstsammlung Jena Peter Schnürpel nun mit einer Einzelausstellung, die den Fokus auf einen Künstler rückt, der insbesondere im Bereich der Grafik als einer der bedeutendsten im mitteldeutschen Raum gilt.

PETER SCHNÜRPEL: »MARSYAS« , 2018

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Der Fokus von Peter Schnürpels künstlerischen Arbeit richtete sich von Beginn an auf das Körperliche — die Figur des Menschen als ein handelndes, agierendes Objekt, das nie zur Ruhe kommt. Beeinflusst durch seinen Enthusiasmus für Sport ist es zunächst der Läufer, der in ganz unterschiedlichen Zuständen seine Kompositionen mal gequält durchschreitet, mal hastig durchrennt. Nach der Wende folgten diesem andere Typen, wie der Träger, dessen Bewegungen oft die Qual seiner Last eingeschrieben ist. Im jüngeren Werk treten wiederum die Tänzer in den Vordergrund — in einer Serie, die, inspiriert durch Fotos von Fellini-Komparsen, nicht etwa ausgelassene Fröhlichkeit betont, sondern die Agierenden durch groteske bis verzweifelte Gebärden ins Abgründige kippen lässt, was unmittelbar Erinnerungen an mittelalterliche Totentanz-Szenen wachruft. Schnürpels Themen bleiben hierbei in existenzialistischem Ausmaß der Mensch und die Gesellschaft, wobei der Ausdruck universeller Lebenszustände, nicht eigene, persönliche Befindlichkeiten interessieren. Die Ausstellung in der Kunstsammlung Jena zeigt Arbeiten aus verschiedenen Etappen des umfangreichen Werkes und will nicht nur die Originalität eines bedeutenden Künstlers, sondern auch dessen Bedeutung für die mitteldeutsche Kunstlandschaft würdigen. DEN ESPRIT DER FRÜHROMANTIK ­A UFGREIFEND Ebenfalls ab Dezember zu Gast in der Kunstsammlung Jena ist eine Ausstellung mit Werken des 1974 in Chemnitz geborenen Künstlers Friedrich Kunath. Aufgewachsen in Berlin, lebt Kunath seit mittlerweile mehr als fünfzehn Jahren in Los Angeles und konn-

te mit Einzelausstellungen in der Kunsthalle Bremerhaven, im White Cube (Hong Kong), im Sprengel Museum (Hannover) oder im Hammer Museum (Los Angeles) bereits einige Erfolge feiern. In seinem künstlerischen Werk, das neben Malerei auch Skulpturen, Installationen, Filme und Musik umfasst, sind Sehnsucht, Einsamkeit, Euphorie und Furcht die wiederkehrenden Themen. Er durchspielt mühelos alle Genres der Gegenwartskunst und findet dabei zu bildnerischen Formen, die nicht von ungefähr an jenes »Fest von Witz, Laune und Philosophie« erinnern, welches Ludwig Tieck einst um 1800 bei den Jenaer Romantikern bemerkt hat. Für Friedrich Kunath ist die Romantik eine Erinnerung an die ferne Heimat und vielleicht trägt die Ferne dazu bei, Friedrich Schlegels ästhetisches Grundprinzip der romantischen Ironie aufzurufen. Die Nähe von Schöpfung und Abgrund, die der Frühromantiker seinerzeit als dialektisches Prinzip beschrieben hat, offenbart sich bei Kunath als doppelter Boden, der die Heiterkeit seiner Werke wie ein Schatten begleitet. Auch vor 200 Jahren wusste man um den Ernst und die Notwendigkeit des Humors und erst der bittere Satz von Imre Kertész: »Der Humor hat seinen Ernst verloren« (1995) deutete auf die Konjunktur einer Spaßgesellschaft in der das Ich und Häme jene lustvoll-anarchische Selbstreflektion verdrängt haben, die der Jenaer Kommune der Frühromantiker einst eigen war. (flb)

Ausstellungen in der Kunstsammlung Jena: Peter Schnürpel Malerei, Zeichnungen und Druckgrafik 04.12.2021—06.03.2022 Friedrich Kunath Malerei, Zeichnungen und Objekte 11.12.2021—06.03.2022 www.kunstsammlung-jena.de

Abb.: Friedrich Kunath, KÖNIG GALERIE, Berlin, London, Seoul / Peter Schnürpel

FRIEDRICH KUNATH: »LOOKING EAST« , 2015


21

www.07-thueringen.de

| KONZERT |

CORNAMUSA verbindet irischen Stepptanz mit dem Spirit der schottischen Highlands.

Irischer Stepptanz gepaart mit dem mystischen Spirit und den Bagpipe-Klängen der schottischen Highlands – das ist das Erfolgsrezept von »Cornamusa«. Die Musiker, Tänzer und Sänger kommen zwischen den Feiertagen ins KuK Gera und wollen ihr Publikum in die »World of Pipe Rock and Irish Dance« entführen. Ihre weltweit einmalige Verbindung von irischem Stepptanz preisgekrönter Tänzer mit einer siebenköpfigen Liveband sprengt die Ketten des Standards ohne die Wurzeln der Tradition zu ver-

lieren. So wie jedes Jahr wurde auch für diese Tour die Show mit neuen Arrangements und neuen Kompositionen von »Cornamusa« und zusammen mit den Stepptänzern perfekt in Szene gesetzt.( ule) Cornamusa. World of Pipe Rock and Irish Dance 28.12.2021, 20 Uhr Kultur- und Kongresszentrum Schlossstraße 1, 07545 Gera www.veranstaltungenin-gera.de Foto: Christian Barz

| KONZERT |

Truck Stops schöne Bescherung DEUTSCHLANDS ERFOLGREICHSTE COUNTRY-BAND

gute Laune ins KuK Gera.

Es gibt nur wenige Bands in der Musikbranche, die fast 50 Jahre erfolgreich auf der Bühne stehen. Truck Stop klingen auch nach so langer Zeit erfrischend, neu und anders. Davon kann sich auch das Geraer Publikum überzeugen. Die Jungs von der Waterkant haben sich als Band selbst runderneuert und kommen nach dem Tod ihrer beiden Frontmusiker mit neuen Gesichtern und neuem Schwung. Sie sind auf erfrischende Weise gereift und haben gleichzeitig an Pepp gewonnen. Überarbeitet haben sie auch ihren Sound, ge-

bringt

hen gewissermaßen »back to the Country-Roots«: Mit wie immer hörbar großer Spielfreude und Texten über alltägliche Geschichten – und das alles mit einer guten Portion Tiefsinn, Leichtigkeit und Augenzwinkern. (ule) Truck Stop – Schöne Bescherung 01.12.2021, 20 Uhr Kultur- und Kongresszentrum Schlossstraße 1, 07545 Gera www.veranstaltungenin-gera.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


22

September Dezember 2012 2021

| BILDUNG |

30 Jahre »Jugend fördern Zukunft gestalten« DER CAMPUSBAU, DER AM 17. SEPTEMBER 2021 ERÖFFNET WURDE, IST AUSDRUCK EINER 30-JÄHRIGEN ERFOLGSGESCHICHTE des Fördervereins Gymnasium Rutheneum e.V.

werbes war es möglich, das Campus-Projekt zu verwirklichen. Dafür gilt allen unseren Freunden und Förderern großer Dank. Unser Engagement für das »neue« Rutheneum umfasste bisher die Ausgestaltung der Schulhäuser, die Unterstützung der zahlreichen Arbeitsgemeinschaften und die Anschaffung von Schulfahrrädern. Natürlich stellen wir auch weiterhin die notwendigen Mittel zur Verfügung, dass jedes Kind und jeder Jugendliche am Rutheneum uneingeschränkt am schulischen Leben teilhaben kann. Der Konzertchor, der als einer der weltbesten ge-

mischten Jugendchöre gilt, verdient dabei besondere Aufmerksamkeit. Mussten pandemiebedingt in den letzten Monaten viele Auftritte abgesagt werden, so können aller Voraussicht nach die traditionellen Weihnachtskonzerte im Geraer Theater und in der Johanniskirche wieder stattfinden (Informationen unter www.gymnasium-rutheneum.de). Wir als gemeinnütziger Förderverein sehen das bisher Erreichte nur als Etappenziel auf dem Weg zur Schaffung bester Bedingungen für die Kinder und Jugendlichen des Rutheneums. Auf diesem Weg brauchen wir auch in Zukunft Menschen, die uns begleiten und unterstützen. Getreu unserem Motto: »Jugend fördern - Zukunft gestalten«. (rke)

Förderverein Gymnasium Rutheneum e.V. Aufnahmeanträge für unseren gemeinnützigen Verein sind über unsere Website abrufbar: www.foerderer-rutheneum.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Fotos: Förderverein Ralf Runge Gymnasium Rutheneum e.V.

Nach über anderthalb Jahrzehnten zähen Ringens wurde am 17. September dieses Jahres endlich der Campus Rutheneum in Geras Stadtzentrum feierlich eröffnet. Damit konnten nicht nur die zwei bisher getrennten Teile des Gymnasiums Rutheneum seit 1608 zusammengeführt werden, auch wurde ein innerstädtischer Schandfleck beseitigt. Der Förderverein der Schule, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum begeht, hatte daran einen maßgeblichen Anteil. Nur durch unseren stetigen Einsatz und nicht zuletzt durch unsere Finanzierung des Architekturwettbe-


23

www.07-thueringen.de

| AUSSTELLUNG |

Werksverkauf Dauerhaft viele Schnäppchen, Sonderposten & Geschenkideen zum Fest

Handmade in Greiz AUSSTELLUNG ZUM 100-JÄHRIGEN GRÜNDUNGSJUBILÄUM DER PUPPENMANUFAKTUR VON BRUNHILDE EINENKEL im

Matratzen Lattenrahmen Polsterbetten Boxspringbetten Steppwaren Bettwäsche Babykleidung Handtücher Daunendecken Daunenkissen

Wir sind für Sie da: Mo - Fr: 900 – 1800 Sa: 900 – 1400

Geraer Landstraße 17 07570 Weida Tel: 036603 – 25677

Foto: Museen Greiz

Oberen Schloss Greiz.

Puppen sind treue Begleiter, Spielkameraden, Trostspender und nicht zuletzt stumme Betrachter wechselvollen Lebens, können ihre Besitzer für ein ganzes Leben prägen. Das war Brunhilde Einenkel (1893-1984) durchaus bewusst, wollte sie mit ihren unverwechselbaren Künstler-Puppen einfach nur Freude bereiten. Bewusst stellte sie ihre Puppen gegen den sich ständig verändernden Zeitgeschmack, gab ihnen einen eigenen, typischen Stil. Dem Leben und Wirken dieser ungewöhnlichen Frau spürt eine Ausstellung in Greiz nach. Anlass ist die Gründung ihrer Puppenmanufaktur vor 100 Jahren im dortigen Oberen Schloss. 2016 konnten die Greizer Museen einen großen Nachlass der Künstlerin übernehmen. Umfangreiche Auszüge daraus sind nun erstmals öffentlich zu sehen. Dabei folgt die Schau der Zeitgeschichte sowie dem Lebenslauf der Kunsthandwerkerin, skizziert die Persönlichkeit sowie Lebensstationen durch Fotos und Dokumente, illustriert die verschiedenen Produktionsschritte und präsen-

tiert die Vielzahl verschiedener Puppen. Brunhilde Einenkel zog 1904 mit Mutter und Geschwistern nach Greiz, ging mit 16 Jahren nach Italien, dann nach München, wo sie im Haushalt der Bildhauerin Clara Rilke-Westhoff (1878-1954) lebte. Sie trat in die Lehr- und Versuchsanstalt für Fotografie in München ein. Die entstehenden Fotografien mit ihrem klar herausgearbeiteten Spiel von Licht und Schatten verdeutlichten ihre hohe handwerkliche Meisterschaft. Trotzdem kehrte sie nach Greiz zurück, zog mit ihrer Familie ins Obere Schloss ein. Im Haus 8 gründete sie 1922 die Manufaktur, in der bis Anfang 1982 manuell einzigartige Puppen entstanden. (rko/ule) Einenkel-Puppen – handmade in Greiz bis 24.04.2022 Di - So: 10 - 17 Uhr Museum im Unteren Schloss Burgplatz 12, 07973 Greiz www.greiz.de/tourismuskultur/museen

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


Anzeige

Respect ab 02.12. im METROPOL

Gute Filme im …

Dezember 2021

METROPOL Auch wenn alljährlich im Dezember die Welt immer etwas kleiner zu werden scheint, weil wir uns in kuschlige Wohnzimmer und überhaupt wieder mehr in den Schoss der Familie zurückziehen, holt das Kino die Welt doch nah an uns heran. Unsere Dezemberfilme spielen in Paris und Casablanca, auf dem Monte Verità in der Schweiz und auf dem Balkan, entführen uns in die USA, nach Mailand und ins Weihnachtsland schlechthin, ins Erzgebirge. Wem das noch nicht weit genug weg ist, der fliege mit Bastian auf Fuchur davon und rette Phantasia. Wir freuen uns Sie! SONDERTERMINE immer freitags 14:00

03.12. Respect 10.12. Eiffel in Love 17.12. Monte Verità 06.12. 75 JAHRE DEFA 17:30 Der nackte Mann auf dem Sportplatz Lesung + Film + Gespräch mit Knut Elstermann 15.12. 1700 JAHRE JÜDISCHES LEBEN IN DEUTSCHLAND ue 18:00 DOKU Schocken Neih Re e Film + Gespräch 21.12. KURZFILMTAG 18:00 KURZSUECHTIG – Die Preisträger 2021

Detroit, 1952. Im Haus des Geistlichen C.L. Franklin feiern die Größen der afroamerikanischen Kultur und Gesellschaft; James Baldwin ist da, Sam Cooke, Dinah Washington, am Klavier sitzt Art Tatum, und während die gerade zehnjährige Aretha durch die Menge streift, begrüßt sie Tante Ella und Onkel Duke, respektive Fitzgerald und Ellington. Dann beginnt sie zu singen und haut mit ihrer Stimme schon als junges Mädchen alle um. Ein wohlbehütetes Haus, von den Rassenunruhen, die auf Amerikas Straßen toben, bekommt Aretha nichts mit. Dass nicht die weiße Gesellschaft ihr Steine in den Weg legt, sondern es vor allem übergriffige Männer aus ihrem eigenen Umfeld sind, die ihre Karriere behindern, ist einer der interessantesten Aspekte des Films. Zunächst ist es ihr Vater, ein bekannter Prediger, der allzu großen und problematischen Einfluss auf ihr Leben nahm. Schließlich wurde sie schon als Zehnjährige in seinem Haus vergewaltigt und mit nur zwölf Jahren selbst Mutter. Nachdem sich die erwachsene Aretha endlich von ihm gelöst hatte, geriet sie an Ted White, ihren ersten Ehemann und Manager, der sie zwar auf den Weg des Erfolges brachte, bald aber allzu beherrschend wurde. Sie trennte sich von ihm, ging ihren Weg. Und so steht in den mitreißendsten Momenten des Films die Musik im Mittelpunkt. Wenn Franklin am Klavier sitzt, aus Ideen Lieder werden, Takte gesummt werden, die sich zu Melodien formen, wird der Entstehungsprozess ihrer Kunst spürbar. Eine großartige Jennifer Hudson lässt die Queen of Soul mit all ihren Dämonen, vor allem aber ihrem enormen Talent lebendig werden. Michael Meyns USA 2021, 145 Min Regie: Liesl Tommy mit Jennifer Hudson, Forest Whitaker, Marlon Wayans, Audra McDonald

CINEMA LINGO 20.12. | 20:30 Respect

House of Gucci

Der Schein trügt

ab 09.12. im METROPOL

ab 16.12. im METROPOL

Es war ein Fall der nicht nur die Modewelt in Aufruhr versetzte: Die Ermordung des Gucci-Erben Maurizio Gucci. Sie sorgte 1995 für Schlagzeilen. Jetzt erzählt der Film von Ridley Scott die unglaubliche Geschichte dahinter, basierend auf wahren Begebenheiten. Schnell scheint die Polizei nach dem offensichtlichen Mord eine Verdächtige ins Visier zu nehmen, die auf das Opfer nicht gut zu sprechen war, Maurizios Ex-Frau Patrizia Reggiani. Doch während sie sich mit allen Mitteln gegen die Vorwürfe wehrt und auf ihrer Unschuld beharrt, kommen immer neue Details ans Tageslicht. Eine geheime Affäre ihres Mannes, die Gier nach Rache und die finanzielle Abhängigkeit formen ein Bild von Patrizia, das in der Öffentlichkeit für Aufsehen sorgt. Es kommt zu einem Prozess, an dessen Ende die Wahrheit ans Tageslicht kommt.

Stojan lebt in den 90er Jahren mit Frau und Kind in einem halb zerstörten Dorf. Sie sind Bürgerkriegsflüchtlinge und haben alles verloren. Doch eines Tages steht über seinem Kopf ein Heiligenschein – und geht nicht mehr weg. Was tun? Seine energische Frau Nada schlägt vor, dass der brave Stojan zum Sünder werden muss, damit Gott ihm den Heiligenschein wieder nimmt. Mit wachsendem Vergnügen begeht Stojan kleinere und größere Untaten, bis er schließlich zum Ehebrecher und Mörder wird. Schnitt. Wir befinden uns im Jahr 2001, Stojan (immer noch mit Heiligenschein) ist mittlerweile zum Gefängnisdirektor aufgestiegen, der ein Todesurteil vollstrecken lassen soll. Der Unglückliche ist der Künstler Gojko, der sich mit einer unerwarteten Verwandlung seines baldigen Todes entzieht. Weitere 25 Jahre später malt eben dieser Gojko Bilder mit ganz besonderen Eigenschaften, die auch die Aufmerksamkeit staatlicher Organe erwecken. Die wilde Satire mit anarchischem und teils rabiatem Humor erzählt von Gewinnern und Verlierern im neokapitalistischen, postsozialistischen Europa und ist ein äußerst skurriler Beitrag zu 30 Jahren Balkan-Historie: Blasphemie trifft auf Gottesglaube, Sozialkritik auf Balkanromantik, Zärtlichkeit auf Brutalität und Sinn auf Unsinn in dieser ideenreichen Parabel.

GB, USA 2021, 158 Min Regie: Ridley Scott mit Adam Driver, Lady Gaga, Jared Leto … House of Gucci

24.12. GESCHLOSSEN! SILVERSTERPROGRAMM Contra VVK ab Wunderschön Lauras Stern 07.12. James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben 18:15 Preview Spencer 18:45 Caveman 31.12. 15:30 16:00 16:30 17:45

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Alle Spielzeiten finden Sie hier: www.metropolkino-gera.de Anfragen für Vermietungen, Sonderveranstaltungen und Gruppenbuchungen an: info@metropolkino-gera.de

Gaby Sikorski Serbien 2021, 122 Min, FSK 16 Regie: Srdjan Dragojevic mit Goran Navojec, Ksenija Marinkovic …


Anzeige

MEH Rfilm Die Geschichte meiner Frau 08. + 15.12. | 20:00 Weil sein Koch ihm rät, zu heiraten, um seine Magenschmerzen zu lindern, scherzt Jacob Störr, Kapitän zur See, bei einem Restaurantbesuch, die erste Frau zu heiraten, die durch die Tür tritt. So spült das Schicksal Lizzy an seine Ufer, und willigt ein, ihn zu heiraten. Aus dem spontanen Akt wird eine Ehe zwischen Eifersucht und Misstrauen, innige Zuneigung und Aversion, bis am Ende die Liebe siegt, doch da ist es viel zu spät. Die ungarische Regisseurin Ildikò Enyedi (Körper und Seele) hat den 1942 veröffentlichten großen Roman des ungarischen Lyrikers und Philosophen Milán Füst, der zu den bedeutendsten Werken der ungarischen Literatur des 20. Jahrhunderts zählt, verfilmt und ihm ihren weiblichen Blick aufgeprägt.

Filmkritiken aus www.programmkino.de · Mit freundlicher Genehmigung der AG Kino. Fotos: Verleiher ·

Ungarn/Frankreich/Deutschland 2021, 169 Min Regie: Ildikó Enyedi mit Léa Seydoux und Gijs Naber

Don‘t look up

Monte Verità

ab 09.12. im METROPOL

ab 16.12. im METROPOL

Die Menschheit ist in großer Gefahr! Ein riesiger Asteroid rast auf die Erde zu und wird die Bevölkerung restlos auslöschen. So lauten zumindest die Warnungen der beiden Astronomen Kate und Randall, die sich mit ihren bahnbrechenden Erkenntnissen an die Öffentlichkeit wagen, um eine Katastrophe zu vermeiden. Doch niemand interessiert sich für die Behauptungen der beiden Wissenschaftler, ihre Belege und Thesen verhallen. Um sich dennoch Gehör zu verschaffen, begeben sie sich auf große Medientour. Selbst Präsidentin Orlean steht auf ihrer Liste. Das ungewöhnliche, durchaus exzentrische Duo gibt sich redlich Mühe, die Erdbevölkerung auf das drohende Unheil aufmerksam zu machen, aber sind ihre Berechnungen und Prognosen wirklich korrekt oder jagen sie einer Katastrophe hinterher, die sie selbst kreieren wollen? Großartig besetzt bis in die kleinste Rolle, verspricht diese herrlich abstruse Weltuntergangssatire allerbeste Unterhaltung und ist ab 24.12. auch im Homekino zu sehen. Warum wir Ihnen das verraten? Weil wir überzeugt davon sind, dass so ein Film ganz unbedingt auf die große Leinwand gehört, will man das volle Vergnügen auskosten. Das weiß sogar Netflix und bringt den Film eben schon vor seinem Streamingstart in ausgewählte Kinos. Und wir sind dabei.

Im Jahr 1906 hält es die junge Mutter Hanna Leitner bei ihrem restriktiven Mann nicht mehr aus. Sie will ihrer bürgerlichen Rolle entfliehen und macht sich auf zum Monte Veritá. Das ist ein Ort der Aussteiger, der viele Künstler, darunter auch Hermann Hesse, angezogen hat. Hier wollen sie das enge geistige Korsett der Gesellschaft ablegen. Doch Regisseur Stefan Jäger ist weniger daran interessiert, ein völlig authentisches Bildnis jener wohl ersten Aussteigerkommune zu zeichnen, als vielmehr die Geschichte einer jungen Frau, die den Erwartungen der Gesellschaft entkommen möchte. Obschon Hanna von Schuldgefühlen geplagt ist, weil sie ihre Familie zurückgelassen hat, fühlt sie sich doch angesprochen von dem freien Geist dieser Gemeinschaft. Sie entdeckt ihre Leidenschaft für die Fotografie und eine Freiheit, die sie nie zuvor gekannt hat. Der in sehr schönen Bildern gedrehte Film ist der Zeit verpflichtet, in der er spielt. Doch die Geschichte ist modern, eine Geschichte über das Aufbegehren einer Frau, die dem Druck der patriarchalischen Gesellschaft nicht mehr standhalten, sondern sich ihm entziehen will. Man hat das Gefühl, dass das im Jahr 2021 nicht sehr viel anders ist als 1906. Vielleicht ist das die eigentliche Tragik dieser Geschichte.

USA 2021, 145 Min Regie: Adam McKay mit Timothée Chalamet, Leonardo DiCaprio, Jennifer Lawrence, Cate Blanchett, Meryl Streep

Peter Osteried Schweiz/Österreich/Deutschland 2021, 116 Min Regie: Stefan Jäger mit Maresi Riegner, Max Hubacher, Julia Jentsch

Adam 22. + 29.12. | 20:30 Abla lebt mit ihrer achtjährigen Tochter Wanda in Casablanca. Die kleine Bäckerei, in der sie tätig ist, hat ihre besten Zeiten bereits hinter sich – und ihr Leben als alleinerziehende und berufstätige Mutter ist mit vielen Anstrenungen verbunden. Dementsprechend ist es wenig verwunderlich, dass sie Samia , einer schwangeren Frau, die eines Tages an ihre Haustür klopft und um Arbeit bittet, zunächst erst einmal ihre Hilfe verweigert. Die kleine Wanda aber schließt die Fremde sofort in ihr Herz – und vollbringt es, auch das Herz ihrer Mutter zu erreichen. Als sich heraustellt, dass Samia auch noch eine hervorragende Bäckerin ist, entsteht zwischen den Frauen eine innige Freundschaft... Marokko, Frankreich, Belgien 2019, 101 Min Regie: Maryam Touzani mit Lubna Azabal, Douae Belkhaouda …

Kinderkino

M

im METROPOL

Lauras Stern Laura ist ein glückliches und munteres Kind. Dieser schöne Zustand ändert sich jedoch, als ihre Eltern beschließen, zusammen mit Laura und ihrem Bruder Tommy in eine neue Stadt zu ziehen. Neue Freunde zu finden fällt Laura nicht leicht. Als sie eines Abends aus ihrem Fenster blickt, sieht sie, wie ein Stern vom Himmel fällt. Kurz darauf findet sie ihn wieder, mit einer abgebrochenen Zacke, die sie verarztet. Und so werden Laura und der Stern Freunde und erleben gemeinsam viele Abenteuer. Dank ihres neuen Freundes fühlt sich das kleine Mädchen nicht mehr so allein. Doch irgendwann ist die Zeit gekommen, an dem sich ihre Wege wieder trennen müssen, denn der Stern kann auf der Erde nicht lange überleben. Zum Glück gibt es Max, den Nachbarn von Laura. Er kümmert sich um sie und wird bald ein treuer Freund. Nach der gleichnamigen Kinderbuchreihe von Klaus Baumgart. FSK 0, empfohlen ab 6 Deutschland 2021, 79 Min

KINDERKLASSIKER Die unendliche Geschichte FSK 6, empfohlen ab 8 Deutschland/USA 1984, 102 Min

nur am

25. + 26.1 2.

Stollen Mit der Schließung der letzten Bergwerke 1992 im Erzgebirge, welche Land und Leute 800 Jahre irreversibel prägten, war man gezwungen, sich eine neue touristische Identität aufzubauen. Besonders im Advent vereint sich im „Weihnachtsland“ alte Tradition und wirtschaftliches Interesse – ob beim Stollenbacken oder beim gemeinsamen Singen zur Mettenschicht im Bergwerk. Hinter dem friedlichen Schein verbirgt sich jedoch harte Arbeit. Im Spannungsfeld zwischen Weltkulturerbe und Inbetriebnahme einer Pilotanlage zum Abbau von Zinn und Wolfram, erzählt die DOKU von dieser besonderen Zeit des Jahres ober und unter Tage – und zeichnet so das Psychogramm einer Region, die um ihre Identität ringt. Deutschland 2021, 85 Min Regie: Laura Reichwald DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


26

Dezember 2021

| KONZERT |

| KONZERT |

Virtuose auf elf Saiten

Romantik im Advent

GITARRIST JOSE D´ARAGON

spielt Werke von Debussy, Grieg und Semtana.

einen Namen gemacht hat, u.a. Bedrich Smetanas »Die Moldau«, die Suiten 1 und 2 aus »Peer Gynt« von Edvard Grieg sowie Claude Debussys »Clair de Lune«. (ule)

José D´Aragón 11-Saiten-Gitarre 04.12.2021, 19.30 Uhr Villa D´Aragon - Festsaal Thieschitzer Str. 42, Gera Tickets und Informationen: www.villadearagon.de www.josedearagon.com

Romantik im Advent mit zauberhaften Melodien von Maurice Ravel bis Engelbert Humperdinck verspricht ein Konzert mit INTERMEZZO piccolo im Geraer Haus Schulenburg. Peter Wiegand, Cornelius Herrmann und Benjamin Stielau zaubern in der Besetzung Violine, Violoncello und Pianoforte musikalisches Flair eines Salons oder eines eleganten Caféhauses. Wiener Melodien, virtuos kraftvolle Piecen und zauberhafte Klangfarben von bekannten oder auch vergessenen Meistern stehen auf dem Programm bei einer Tasse Kaffee oder einem

Gläschen Sekt. Leidenschaftliche Interpretation ist Garant für ein musikalisches Erlebnis, für klassische Unterhaltung mit Charme & Stil. (che)

INTERMEZZO piccolo Romantik 09.12.2021, 19.30 (Uhr (Einlass 19 Uhr) Haus Schulenburg Straße des Friedens 120 07548 Gera www.hausschulenburg-gera.de

Foto Jose D´Aragon: privat / Foto Schulenburg: Intermezzo piccolo

José D´Aragón kreiere auf seiner 11-Saiten-Gitarre eine echte »Orchester Resonanz«, mit einer Virtuosität, die von Kritikern bewundert wird. Das schrieb die Süddeutsche Zeitung nach einem Konzert. »Seine Interpretationen zeichnen sich durch einen völlig klaren und transparenten Klang aus, mit einer unglaublichen Palette an Farben, Registern und Techniken.« Davon kann sich das heimische Publikum beim nächsten Konzert überzeugen. Dann interpretiert der Gitarrist, der sich auch als Komponist und Dirigent

KONZERT MIT TRIO INTERMEZZO PICCOLO im Geraer

Haus Schulenburg.

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


www.07-thueringen.de

| VOGTLANDHALLE |

27 ANZEIGE

Rund um die Weihnachtszeit BESUCHER KÖNNEN SICH AUF VERANSTALTUNGEN UNTERSCHIEDLICHER COULEUR IN DER GREIZER VOGTLANDHALLE FREUEN – Weihnachts-Märchen,

Ballett und Silvesterkonzerte.

ROCK THE CIRCUS / 29.1.2022

Fotos Vogtlandhalle: Veranstalter

MOVING SHADOWS / 24.04.2022

Die Vorweihnachtszeit hat auch in der Greizer Vogtlandhalle Einzug gehalten und zwischen einem geschmückten Foyer, Spekulatius- und Mandelduft erklingen die ersten weihnachtlichen Klänge aus den Sälen. Es ist die Zeit, in der vor allem die kleinen Gäste mit dem Theaterverein des Kleinauftheater Greiz und ihren Projektpartnern auf Märchenreise gehen: Vom 16.12. - 22.12.2021 lädt das diesjährige Weihnachts-Märchen »Von einer, die auszog, das Fürchten zu lernen« frei nach den Gebr. Grimm alle großen und kleinen Gäste ein, mit Prinzessin Nana und dem Angshasen Kordula gemeinsam durch eine traumhaft inszenierte Welt zu ziehen. A lle Ve erh a lten ra n sta lt u ngen Nicht nur für Schulklassen, Sie auc h gern a ls sondern auch als Familienausflug sind diese Aufführungen ein alljährliches in das neue Jahr einzuläuHighlight. ten. Am 31.12.2021 sind Ein klassischer Famiwieder drei Vorstellungen lienausflug im wahrsten geplant: 13.30 Uhr, 17 Uhr Gesc hen k-Gutsc h ein . Sinne des Wortes kann für und 20.30 Uhr. den 27.12.2021 um 18 Uhr geEin Ausblick auf das komplant werden, wenn das internamende Jahr darf an dieser Steltional preisgekrönte Nordböhmische le nicht vergessen werden, da viele »Elbe Ballett« Usti nad Labem Tschaikowskys Highlights und ein wie eh und je abwechs»Der Nussknacker« im Großen Saal auffüh- lungsreicher Spielplan bereits jetzt ein tolles ren wird. Die Inszenierung dieses romanti- kulturelles Jahr 2022 versprechen. schen Weihnachtsklassikers ist speziell für Familien choreografiert und liebevoll opulent Vogtlandhalle Greiz gestaltet. Erleben Sie selbst, wie der kleine Carolinenstraße 15, Greiz Nussknacker nachts zum Erleben erwacht Den gesamten Spielplan mit allen und sich in Klaras Träumen zu einem guten Künstlern, Veranstaltungen und Märchenprinzen verwandelt. Kassenöffnungszeiten finden Sie unter: Natürlich dürfen die Silvesterkonzerte der brillanten Vogtlandphilharmonie Greiz/ www.vogtlandhalle.de Reichenbach nicht fehlen, um den Übergang

ALPHAVILLE LIVE / 26.3.2022

INKA BAUSE & FRIENDS / 02.3.2022

HER A LIND LESUNG / 28.04.2022

PAUL POTTS & FRIENDS / 04.05.2022

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


28

September Dezember 2012 2021

| EVENT |

Ebelingstraße 8, Gera Reservierung: 0365/53314

Als Vietnamese in DDR und BRD FILM, HÖRSPIEL UND GESPRÄCH MIT ANGELIKA NGUYEN & DAN THY NGUYEN in der Häselburg.

August 1992 greifen Rechtsradikale in Rostock-Lichtenhagen ein Wohnheim für ehemalige vietnamesische Vertragsarbeiter an. Als das Gebäude brennt, zieht sich die überforderte Polizei zurück, überlässt die Eingeschlossenen ihrem Schicksal. Regisseur Dan Thy Nguyen hat viele dieser Vietnamesen interviewt, ihre Geschichten im Hörspiel »Das Sonnenblumenhaus« verarbeitet. Gemeinsam mit Filmregisseurin und Journalistin Angelika Nguyen spricht er über das Leben als Vietnamesen in DDR und BRD. Dan Thy Nguyen wurde 1984 in Nordrhein-Westfalen geboren, arbeitet als Schauspieler, Regisseur, Essayist und Sänger. Seine Eltern kamen als Boatpeople auf der Flucht

vor den Kommunisten nach Deutschland. Angelika Nguyen wurde in Ost-Berlin geboren, erlebte dort den Fall der Mauer, studierte Filmregie, arbeitet als Journalistin. Ihre Eltern kamen als Vertragsarbeiter aus dem kommunistischen Vietnam in die DDR. 1992 drehte sie den Dokumentarfilm »Bruderland ist abgebrannt«. In ihm dokumentiert sie die Situation der einstigen Vertragsarbeiter und erzählt ihre Geschichte. (pve/ule) Film, Hörspiel, Gespräch 10.12.2021, 19 Uhr Kulturhaus Häselburg, Burgstraße 12, Gera www.haeselburg.org

| VORTRAG |

Weihnachten und Silvester zusätzliche Liefertage! DER PERFEKTE BRATEN Wir liefern dir deinen Braten und alle Zutaten dienstags und freitags zwischen 16 und 19 Uhr direkt nach Hause - frisch und vakuumverpackt.

3 EINFACHE WEGE ZU BESTELLEN: Online-Bestellformular: www.derperfektebraten.de

Telefon: 0365/53314 Mo-Fr von 16 bis 19 Uhr anrufen

E-Mail:DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION bestellung@derperfektebraten.de

Fabelhafte Entdeckungsreise VORTRAG VON MARTINE PICHARD ZU JEAN DE LA FONTAINE in Geras

Häselburg.

Die Fabeln von Jean de La Fontaine sind weltberühmt. Wer kennt z.B. nicht die Geschichte von der Ameise und der Grille? Anlässlich des 400. Geburtstags eines der berühmtesten französischen Dichters stellt seine Landsmännin Martine Pichard (Château-Thierry) den Schriftsteller als Menschen vor, einen Freidenker, der außerhalb der Konventionen ein unglaublich umfangreiches Werk geschaffen hat. Ob in seiner kleinen Heimatstadt in der Provinz oder in Paris, ob mit seinen Märchen oder seinen Fabeln, diversen Anekdoten oder historischen Tatsachen: Jean de La Fontaine überrascht immer noch und immer wieder.

Martine Pichard setzt ihm in ihrem 2021 erschienenen Buch »Jean de La Fontaine – Von Tieren und Menschen« ein literarisches Denkmal. Ihr in Französisch gehaltener Vortrag wird ins Deutsche übersetzt. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit von Institut Français Thüringen und Kulturhaus Häselburg Gera statt. (pve/ule) Martine Pichard: Jean de La Fontaine – Von Tieren und Menschen 11.12.2021, 19 Uhr Kulturhaus Häselburg, Burgstraße 12, Gera www.haeselburg.org

Foto »Bruderland ist abgebrannt«: Angelika Nguyen / Foto Vortrag: Buch-Cover

Bestellen Sie bei uns: Steinpilzcreme-Süppchen . Sauerbraten . Hirschbraten . Rinderroulade . Lammhaxe . Kaninchenkeule . Kängurubraten . Entenbrustfilet . Gänsekeule . Lachsfilet mit passenden Beilagen . Dessert . Bratapfel de luxe . Apfel & Bourbon Vanilleeiscreme . IrishCoffee-Mousse . Joghurt-HimbeerMousse


29

www.07-thueringen.de

| AUSSTELLUNG |

| AUSSTELLUNG |

Kunst gegen Rechts AUSSTELLUNG IN NEUER GERAER GALERIE »SORGLOS«

Arbeiten von 60 Künstlern.

mit

Weiße Elster als Fotomotiv HERAUSRAGENDE FOTOAUFNAHMEN DES FLUSSES

versen Medien-Bildern detailgetreu in Originalgröße und -material rekonstruiert hat. Die Arbeit soll die brisante Stimmung auf den Straßen in ihrer verstörenden Uneindeutigkeit und dem spürbaren Potential zur Zersetzung der demokratischen Werteordnung in den Ausstellungsraum transportieren. Neun Künstler kommen aus Israel, Polen und Deutschland. Ihre gestalteten Plakate sind ein Teil der Schau. Sie sind unter dem Namen »Nashkevillin« zu sehen. (ule) Kunst gegen Rechts bis 19.12.2021 Mi: 14 - 18 Uhr Sa: 11 - 16 Uhr So: 14 - 16 Uhr Galerie Sorglos Sorge 52, 07548 Gera

Sonderausstellung gesucht.

Das Museum für Naturkunde Gera präsentiert ab Mitte August 2022 die Sonderausstellung »Gezähmte Eilende – Die Weiße Elster und ihr Tal zwischen Greiz und Bad Köstritz«. Dabei spielen auch Fotoaufnahmen aus der Region eine wichtige Rolle. Die Museumsmitarbeiter sind deshalb schon seit Herbst 2020 immer wieder am Fluss unterwegs, um Landschaftsansichten im Elstertal fotografisch zu allen Jahreszeiten festzuhalten. Zusätzlich ruft das Museum Hobbyfotografen auf, sich an der Ausstellung zu beteiligen. Gesucht werden aktuelle Fotos vom Naturraum Weiße Elster zwischen Greiz und Bad Köstritz. Die Aufnahmen sollen keine Bauwerke in den Mittelpunkt stellen und keine Personen abbilden. Im Fokus soll die Weiße Elster stehen oder aber zumindest ein wichtiger Teil des

Motivs sein. Auch Herbst- und Wintermotive sind willkommen. Eingereicht werden können die Fotos nur digital unter Angaben zu Fotograf und Motiv. Die fünf besten werden - ausgewählt vom Team des Museums für Naturkunde Gera - in der geplanten Sonderausstellung im A1-Format gezeigt. All jene, deren Fotos für die Ausstellung auserkoren werden, erhalten samt ihrer Familien ein Jahr lang kostenlosen Eintritt in das Museum für Naturkunde. (fhr/ule) Fotos der Weißen Elster für Ausstellung »Gezähmte Eilende« gesucht Einsendeschluss: 29.04.2022 E-Mail: museum.fuer. naturkunde@gera.de Alle Informationen: www.museen-gera.de

Foto Kunst gegen Rechts: Galerie Sorglos / Foto Weiße Elster: Frank Hrouda

Gera ist um einen Ausstellungsraum reicher. Unter dem Namen »Sorglos« öffnete der Galerie- und Projektraum im Haus Sorge 52 im November seine Pforten. Die erste Exposition dort vereint »Kunst gegen Rechts« von 60 in- und ausländischen Künstlern. Kunst rege zum Nachdenken an, könne aufklären und vermitteln und sie müsse frei bleiben, betont Kurator Dirk Teschner. Da ist Anke Stiller mit ihrer brandaktuellen Arbeit »Wer in der Demokratie schläft...«. Dabei handelt es sich um das rekonstruierte T-Shirt eines Teilnehmers einer von der Querdenken-Bewegung organisierten Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in München am 12. September 2020. Es gehört zur Serie »Actual«, für die die Künstlerin 33 Plakate verschiedener Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen deutschlandweit anhand von di-

für

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


30

Dezember 2021

| AUSSTELLUNG |

Starke Frauen. Frauenporträts AUSSTELLUNG ZEIGT 15 FRAUEN MIT INDIVIDUELLEN LEBENSLÄUFEN in

Geraer Bibliothek.

Heldin des Alltags ist. Die Ausstellung ist eine Symbiose aus Texten von Fanny Zölsmann, die belegen, dass sich Stärke in vielen Dingen zeigt und Fotografie. Jens Schmidt, Christopher Michaelis, Michael Eichler, Florian Szillat und Katja Wisotzki haben die Frauen in ihrem jeweiligen kraftvollen Moment festgehalten. (fzö/ule)

Sie suchen noch das passende Geschenk? WIE WÄRE ES MIT EINER EINZIGARTIGEN VASE?

Jede Vase ist ein Unikat in moderner KobaltGolddekoration. Unser Sortiment ist sehr vielfältig, ob individuell beschriftetes Kindergeschirr, tierischer Leuchter oder Teller mit Bergrelief. WerksverkaufÖffnungszeiten: Montag – Freitag: 9 - 17 Uhr und jeden 1. Samstag: 9 – 13 Uhr

Porzellanmanufaktur Reichenbach GmbH Fabrikstraße 29, 07629 Reichenbach, Tel.: 03 66 01- 88-0 E-Mail: info@porzellanmanufaktur.net www.porzellanmanufaktur.net

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Starke Frauen. Frauenporträts bis 08.01.2022 zu den Öffnungszeiten der Stadt- und Regionalbibliothek Puschkinplatz 7, Gera www.biblio-gera.de

mrs.pepper

Bilder Rahmen Werkstatt

Kornmarkt 2 0176 . 212 543 41 07545 Gera www.mrs-pepper.de

Wir rahmen keine GUTSCHEINE, aber Ihre Bilder... Geschenkidee ;)

DER ONLINE TERMINKALENDER FÜR GERA UND REGION

www.07-thueringen.de

Foto Petra Meyenberg/Fanny Zölsmann: Veranstalter

Stärke ist sowohl physisch als auch psychisch subjektiv und stets individuell. 15 verschiedene Arten davon zeigt die Ausstellung »Starke Frauen. Frauenporträts«. Sie erzählt von 15 Lebensläufen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Gemeinsam ist ihnen nur die Weiblichkeit. Im Fokus stehen Frauen wie du und ich, die deutlich machen, dass jede eine


31

www.07-thueringen.de

| KULTUR |

| EVENTS |

Durch dick und dünn

Deutsche Verbrechen

Diskussion mit Susan Neiman & Max Czollek – Tomer Gardi liest. … & BROKEN GERMAN –

hat zwei weitere Kreativ-Projekte mit Kindern realisiert.

Fotos Kunstzone: Sven Schmidt / Foto Max Czollek: Konstantin Boerner / Foto SusanNeiman: BettinaVolke

KUNSTZONE GERA

Demokratie open air - so ist eine Wandgestaltung überschrieben, die die Kunstzone Gera e.V. mit 19 Kindern der Staatlichen Grundschule Zwötzen realisiert hat. An dem Projekt im Rahmen des Bundesprogramms »Demokratie leben!« waren Schüler der 2. bis 4. Klassen sowie ehemalige Viertklässler dieser Schule beteiligt. Sie kommen überwiegend aus Liebschwitz und äußern sich kreativ zu ihrem Stadtteil. Mit ihren Bildern zeigen sie, was ihnen wichtig ist, was es zu verbessern gibt und wie sie Liebschwitz sehen. »Durch Dick und dünn« indes heißt ein Projekt mit Kindern der Pfortener Schule und der Schule am Bieblacher Hang. Der BBK Berlin hat ein Programm unter dem Motto: »Wir können auch Kunst« aufgelegt. Nachdem die

Die amerikanisch-jüdische Philosophin Susan Neiman und der deutsch-jüdische Dichter und Publizisten Max Czollek treffen in Geras Häselburg aufeinander. Unter dem Titel »Erfolgskonzept Aufarbeitung?« diskutieren sie über den Umgang der Deutschen mit dem Holocaust und ob die Aufarbeitung der NS-Verbrechen ein Vorbild für andere sein kann. Während Czollek in seinen Büchern »Desintegriert Euch!« und »Gegenwartsbewältigung« die Aufarbeitung der NS-Zeit scharf als völlig unzureichend kritisiert, rät Neiman in »Von den DeutLIEBSCHWITZ schen lernen. Wie Gesellschaften MAX CZOLLEK mit dem Bösen in ihrer Geschichte Kunstzone den schwierigen Gang umgehen können« ihren US-ame- schen Schäferhund und dem Erldurch das Dickicht der Bürokratie könig in anarchischem Deutsch geschafft hatte, bekam der Verein und jene des im 19. Jahrhundert – ausgewählt aus rund 120 eingelebenden indonesischen Maler reichten Vorhaben bundesweit Raden Saleh von Java durch Euro- den Zuschlag. So entstanden in pa und zurück nach Asien. den vergangenen Monaten an beiGardi wurde in einem israeliden Schulen Gruppenplastiken, schen Kibbuz geboren, lebt heute um den Geist der Gemeinschaft in Berlin. Seine Romane schreibt zu stärken und die Solidarität er auf Hebräisch und Deutsch. untereinander zu fördern. Die (pve/ule) SUSAN NEIMAN Kinder entwarfen die Figuren und bemalten anschließend die rikanischen Landsleuten, sich bei Diskussion. Erfolgskonzept Rohlinge. Damit entsteht auch auf der Aufarbeitung der Geschichte Aufarbeitung? dem Gelände der Schule ein Hin- der Sklaverei ein Vorbild an den 07.12.2021, 19 Uhr gucker und die beteiligten Kinder Deutschen zu nehmen. sehen täglich ihre Arbeiten. Der israelische Schriftsteller Lesung. Tomer Gardi Eine Runde Sache (ssc/ule) Tomer Gardi indes liest aus sei14.12.2021, 19 Uhr nem neuen Roman »Eine Runde Sache«. Es ist ein Buch über zwei Kunstzone Gera e.V. Kulturhaus Häselburg ganz verschiedene Reisen: Eine Mohrenplatz 1, 07548 Gera Burgstraße 12, 07545 Gera phantastische des Tomer Gardi www.kunstzone-gera.de www.haeselburg.org mit einem sprechenden deut-

› Terrassenüberdachung › Wintergarten › Beschattung Markersdorfer Fensterbau GmbH 07980 Berga/Elster Markersdorf Nr.20 Tel. 03662325613 www.markersdorfer.de

Ihr Zaunbauer berät, plant und montiert: ✔ Zäune aus Alu, Holz, Stahl und Geflecht ✔ Tore und Schiebetore mit elektrischem Antrieb ✔ Briefkästen

Lassen Sie den Profi ran – rufen Sie uns an! 036603-62103

Rößler Zaunsysteme GmbH 07570 Hohenölsen www.ihrzaunbauer.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


32

Dezember 2021

| GALA |

| MUSICAL |

It's Christmas Time WEIHNACHTSGALA

Philharmonie.

mit Stefanie Hertel und Vogtland

Urwald-Saga neu erzählt SPANNEND UND MIT EINEM HAUCH ROMANTIK –

»Tarzan« im KuK Gera. Es bewegt sich zwischen besinnlich und lustig, hält ebenso Klassiker wie Eigenkompositionen parat und stellt Weihnachtslieder aus der ganzen Welt vor. »Lassen sie sich einfach überraschen«, schmunzelte Stefan Fraas und gab mit dem »Rachermannl in Brazil« nur eine ungefähre Ahnung von einigen »tollen Neufassungen«. (mpo) Vogtland Philharmonie Alle Termine und Informationen unter www.v-ph.de Reduziertes Platzangebot wegen aktueller CoronaRegeln.

Abenteuer im Dschungel verspricht das Musical »Tarzan«. Davon kann sich das kleine wie große Publikum im KuK Gera überzeugen. Immerhin treffen darin zwei Welten aufeinander – die der Tiere im afrikanischen Dschungel und jene der wissenschaftlichen Neugier. Die Geschichte hier wiederzugeben hieße, Eulen nach Athen zu tragen. Das Musical erzählt die 100 Jahre alte Urwald-Saga von Edgar Rice Burrough neu. Mit spektakulären Eigenkompositionen, jeder Menge Spannung und einem Hauch Romantik wird das Musical zu einem Live-Erlebnis für die ganze Familie. Fantasievolle Kostüme, eine verspielte, farbenprächtige Kulisse und atmosphä-

rische Lichteffekte erschaffen die Dschungelwelt, in der Tarzan zu Hause ist. Musikalisch wird eine abwechslungsreiche Reise durch verschiedene Genres geboten, die mit imposanten Arrangements und großen Emotionen beeindruckt. Ein bestens ausgebildetes Ensemble sorgt dafür, dass Charaktere, Musik und Kulissen auf der Bühne zu einem einzigartigen Ganzen verschmelzen. (ule) Musical. Tarzan 19.12.2021, 15 Uhr Kultur- und Kongresszentrum Schlossstraße 1, 07545 Gera www.veranstaltungenin-gera.de

Foto Tarzan: Agentur / Foto Collage Gala: Agentur

Zu einer festlichen Gala rund um die besinnliche Zeit lädt die Vogtland Philharmonie unter Leitung von GMD Stefan Fraas am 05., 17. und 20.12. in die Wisentahalle Schleiz, ins Neuberinhaus Reichenbach und das Stadttheater Glauchau ein. Mit musikalischen Mitstreitern wie Fernsehstar Stefanie Hertel, dem ehemaligen Adoro-Tenor Nico Müller und dem Frauentrio Voc A Bella hat Fraas dabei wieder erfolgreich in die Kiste der Publikumslieblinge gegriffen und führt die Weihnachtsprogramme der Künstler in einem Konzert zusammen. Doch auch das sinfonisch eingekleidete Programm selbst wird alles andere als althergebracht.

Musical

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


33

www.07-thueringen.de

CAPELLA DE LA TORRE

| KONZERTE |

Festliche Musiken ...FÜR ADVENT UND WEIHNACHTEN SOWIE SILVESTERKONZERT im Zeitzer Dom.

Mit zwei festlichen Konzerten endet das Musikjahr im Zeitzer Dom. Die Capella de la Torre interpretiert Werke von Michael Praetorius. In dessen Gesamtwerk stellt die 1619 veröffentlichte Sammlung »Polyhymnia caduceatrix et panegyrica« einen Höhepunkt dar. Ein Herzstück sind die Kompositionen über populäre Adventsund Weihnachtslieder, wie »Nun komm, der Heiden Heiland«, »In dulci jubilo«, »Gelobet seist du, Jesu Christ« oder »Vom Himmel hoch, da komm ich her«. Das Silvesterkonzert vereint den Ehinger Organisten Christoph

Mehner und den Delitzsche Trompeter Jürgen Hartmann. Die zwei Virtuosen spielen u.a. Werke von Bach, Telemann, Schütz und Gervaise. (rec/ule) Konzerte. Capella de la Torre – In dulci jubilo 12.12.2021, 17 Uhr Silvesterkonzert für Orgel und Trompete 31.12.2021, 19 Uhr Dom St. Peter und Paul Schloßstraße 6, 06712 Zeitz www.euleorgel-zeitz.de

| KONZERTE |

Foto Capella de la Torre: Greiner-Napp / Fotos Cantabile: Chorvereinigung Cantabile e.V. Gera

Zuhören, Innehalten, Mitsingen CHORVEREINIGUNG CANTABILE E.V.

kirche und St. Salvator Stadtroda. Zu ihrem traditionellen Weihnachtskonzert lädt die Chorvereinigung Cantabile in die Marienkirche Gera-Untermhaus ein. Die Chöre und Solisten unter Leitung von Lukas Gebelein und Florian Selle interpretieren klassische und moderne Weihnachtslieder, die zum Zuhören, Innehalten und Mitsingen in gemütlicher Atmosphäre einladen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Der Kammerchor freut sich außerdem auf ein gemeinsames Weihnachtsoratorium mit dem Stadtrodaer Kirchenchor in der dortigen St. Salvatorkirche. (mgr)

in Geras Marien-

Weihnachtskonzert Chorvereinigung Cantabile 19.12.2021, 16 Uhr Marienkirche Mohrenplatz 2, Gera www.cantabile-gera.de Weihnachtsoratorium. Cantabile Gera & Kirchenchor Stadtroda 30.12.2021, 19 Uhr Kirche St. Salvator Kirchweg 16, Stadtroda www.kirche-stadtroda.de Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


34

Dezember 2021

| HISTORIE GERA |

| AUSSTELLUNG |

Das alte Krematorium von Gera Die Weihnachtsausstellung in den Priesterhäusern Zwickau Die historischen Priesterhäuser in Zwickau sind immer einen Ausflug wert. Ganz besonders aber in der Adventszeit. Denn dann kann man hier die Weihnachtsausstellung bewundern. In diesem Jahr dreht sich alles um Baukästen, Autos und Eisenbahnen. Große und kleine Spielzeugliebhaber können so manches entdecken, was schon vor vielen Jahrzehnten nicht nur

KOLUMNE ZUR HISTORIE – Geschichte und Geschichten aus Gera und Umgebung von Dr. Thomas Frantzke.

Kinderherzen höherschlagen ließ. Neben Anker-Steinbaukästen, Modelleisenbahnen verschiedener Spurweiten, werden u. a. Autos aus Holz und Blech zu sehen sein. (ksz) Weihnachtsausstellung Priesterhäuser Zwickau Domhof 5, 08056 Zwickau www.priesterhaeuser.de

Ungewöhnliche Stücke …AN MINERALIEN UND FOSSILIEN aus der Region für

Geraer Naturkundemuseum. 27 ungewöhnliche Mineralien und Fossilien aus Jena und Umgebung bereichern seit Kurzem die geologische Sammlung des Museums für Naturkunde Gera. Darunter finden sich attraktive Mineralstufen mit großen Dolomitkristallen aus dem Kalksteinbruch in Dorndorf-Steudnitz nördlich von Jena und filigrane Calcit-Sinterbildungen von den Teufelslöchern im Jenaer Stadtgebiet. Die Fundstücke stehen dem Museum dauerhaft zur Ausstellung und Forschung zur Verfügung. Möglich wurde der Erwerb durch eine Spende der Sparkasse DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Gera-Greiz an den Verein Geraer Mineralien- und Fossilienfreunde e.V. Der ist damit seinem Ziel einen Schritt näher, in der ständigen Präsentation Ostthüringer Mineralien des Museums einen Bereich mit den abwechslungsreichen Funden aus dem Stadtgebiet von Gera und Jena zu schaffen. (fhr/ule)

Museum für Naturkunde Di - So: 11 - 17 Uhr Nicolaiberg 3, 07545 Gera www.museen-gera.de

Das enorme Bevölkerungswachstum in den industriellen Ballungszentren führt gegen Ende des 19.Jahrhunderts zu größten Problemen hinsichtlich der überbelegten Friedhöfe. Der 1883 eröffnete Südfriedhof sollte sich schon nach einigen Jahren als zu klein erweisen, so dass der Stadtrat 1898 den Bau des künftigen Ostfriedhofs beschließt. 1899 wird mit den Arbeiten begonnen, die allerdings durch den seit Januar 1900 eingestellten Stadtbaurat Adolf Marsch korrigiert werden. Marsch setzt die Anlegung eines Parkfriedhofs mit der Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern durch. Doch er geht noch weiter. Im gleichen Jahr plant er die Errichtung eines Krematoriums, was auf erheblichen Widerspruch stößt. In Deutschland entsteht 1878 das erste Krematorium in Gotha, es folgen Heidelberg (1891), Hamburg (1892) und 1898 Jena. Thüringen spielt eine Art Vorreiterrolle, an der auch

viele Geraer anknüpfen wollen. 1901 kommt es hier zur Gründung des Feuerbestattungsvereins, der bei der Stadt den Bau eines Krematoriums beantragt. Der Stadtrat steht dem Anliegen durchaus wohlgesinnt gegenüber, da die Vorteile offensichtlich sind. Jedoch lehnt das fürstliche Ministerium nicht zuletzt aus Gründen der Pietät ab und vertagt das Thema auf das Folgejahr. Es geschieht aber nichts. 1904 stellt der Verein einen erneuten Antrag, der erst nach sage und schreibe vier Jahren positiv beschieden wird. Adolf Marschs Pläne stoßen indes im Detail weiter auf Kritik, erst im Juni 1909 finden sie Genehmigung. Der Stadtbaurat entwirft ein deutschlandweit neues Modell, dass die Einheit von Verbrennung und Urnenanlage verkörpert. Das von ihm so genannte »Kremato-Columbarium System Marsch« wird sogar patentiert. Doch kann es sich durchsetzen? Fortsetzung folgt...

Abb. Historie: Dr. Thomas Frantzke / Foto Naturkunde: Stadt Gera - Frank Hrouda / Foto Weihnachtsausstellung: Priesterhäusern Zwickau

| AUSSTELLUNG |


35

www.07-thueringen.de

| KINDER |

WWW.V-PH.DE

IT’S CHRISTMAS TIME

Weihnachtsgala mit Stefanie Hertel, Nico Müller & Voc A Bella

Vorfreude für groß und klein VORLESEGESCHICHTEN FÜR KINDER AB 4 JAHREN und

angeleitetes Basteln.

Zu weihnachtlichem Basteln lädt die Geraer Bibliothek kleine und große Menschen in der Adventszeit immer samstags ein. Es besteht die Möglichkeit, unter Anleitung kleine Dinge zum Verschenken oder Behalten einfach selbst anzufertigen. Angeboten werden verschiedene Basteleien, die mit etwas Geduld und Geschick bereits von jüngeren Kindern selbstständig hergestellt werden können oder die mit ein wenig Hilfe von Mutti, Vati, Oma oder einem Geschwisterkind leicht gelingen. Natürlich gibt es auch an diesen Samstagen

jeweils 10.30 Uhr eine Vorlesegeschichte in der Reihe »Bücher beißen nicht«, die für Kinder ab 4 Jahren geeignet ist. (eko) Vorlesegeschichten und Basteln 04./11./18.12.2021 10.30 – 12.30 Uhr Kinder ab 4 Jahre Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz 7, Gera www.biblio-gera.de Voranmeldung wegen begrenzter Platzkapazität notwendig!

4. SINFONIEKONZERT

Mi, 08.12.21, 16.00 & 19.30 Uhr, Reichenbach, Neuberinhaus 03765-12188 Fr, 10.12.21, 16.00 & 19.30 Uhr, Greiz, Vogtlandhalle 03661-62880

| LESUNG |

Konzerteinführung jeweils 45 Minuten vor Beginn im großen Saal

SILVESTER- UND NEUJAHRSKONZERTE

Musikalische Lesung mit Kudi Foto Vorlesegeschichten: Bibliothek Gera/Elke Kolb / Foto Kudi überlegt: Sven Gatter

...UND ANDREAS GROSS AM PIANO – Du wirst nicht alt im

2G

3G

3G

Thüringer Wald.

Nach mehreren Büchern und CDs hat der Erfurter Andre Kudernatsch sein neuestes Werk vorgelegt: »Du wirst nicht alt im Thüringer Wald«. Für seine Kolumnen aus dem dunkelgrünen Herzen Deutschlands hat der Kultkomiker jahrelang im tiefen Tann recherchiert. Aber er war nicht nur draußen, er war auch viel drin. So erzählt er, wie man Homeoffice-Gourmet wird, den Inzi Dance tanzt und eine Krippe aus Klopapier bastelt. Am Ende findet er die richtigen Worte, um alle miteinander zu versöhnen, denn er lässt Blumen sprechen.

Begleitet wird Kudernatsch von Pianist Andreas Groß, der im Lockdown vor Verzweiflung mehrfach in sein E-Piano gebissen hat. Man kann die Abdrücke deutlich sehen. (ule)

ABBA Tribute in SYMPHONY

Die größten ABBA-Hits mit Revivalband und Sinfonieorchester

Musikalische Lesung. Du wirst nicht alt im Thüringer Wald 01.12.2021, 19.30 Uhr Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz 7, Gera www.biblio-gera.de Voranmeldung wegen Corona-Auflagen empfohlen

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


36

Von Erotik bis Politsatire KÜNSTLERGESPRÄCH MIT CARTOONISTIN CLEO-PETRA KURZE im Som-

merpalais Greiz.

| AUSSTELLUNG |

Entdeckungen zum Verschenken 24 X KUNST-WEIHNACHT

in der Galerie M1 Gera.

Es bleibt extrem fragil und zu hoffen, dass die Kunstzone M1 ihre diesjährige Ausstellung »24x Kunst-Weihnacht« realisieren kann. Immerhin wird sie seit Wochen vorbereitet. Wundervolle Arbeiten sind auf Einladung des Vereins Kunstzone Gera e.V. aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Bayern eingetroffen, die darauf warten, gezeigt zu werden. Wie immer ist der Verein bemüht, Neues vorzustellen, das noch nie bei einer Weihnachtsausstellung gezeigt wurde. Das wird eine spannende Angelegenheit mit Neuentdeckungen. Dieses Mal wird das u.a. junge Grafik aus Halle/Saale sein. Die junge Hallenserin Sahra Deibele hat dazu für die Gera Produzenten-Galerie e.V. die KonDie Cartoonistin Cleo-Petra Kurze kommt anlässlich ihrer Personalausstellung ins Sommerpalais Greiz. Im Gespräch mit Moderator und Publikum beantwortet sie Fragen rund um ihre Biografie vor und nach der Wende, zu einzelnen Werkbereichen und dem künstlerischen Arbeitsprozess. Umrahmt wird das sicher unterhaltsame Gespräch musikalisch durch Ralf Dietsch und Siegfried Schellin. Die Künstlerin gehört zu den bekanntesten Cartoonistinnen im Osten Deutschlands. Bereits zu DDR-Zeiten hat sie mit ihren subtil-erotischen Illustrationen im MAGAZIN und ihren satirischen Karikaturen für den EULENSPIEGEL eine breite Wahrnehmung erlangt. Seit der Wende karikiert sie regelmäßig das politische Zeitgeschehen, und ihre eigentümliche Handschrift macht sie bis heute unverwechselbar – auch über das vertraute Publikum im Osten hinaus. (pbü) Künstlergespräch. Cleo-Petra Kurze Von Erotik bis Politsatire 04.12.2021, 14 Uhr Festsaal Sommerpalais Impulsführung. Ausstellung Cartoons und so 14.12.2021, 12.30 Uhr Fürstlich Greizer Park, 07973 Greiz www.sommerpalais-greiz.de Teilnahme nur unter Einhaltung des 3G-Prinzips

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

takte geknüpft. Sie selbst wird wieder mit neuesten Arbeiten dabei sein. Die diesjährige Weihnachtsausstellung ist die inzwischen 70. Exposition, die der Verein seit September 2008 organisiert hat. Und damit die Besucher in noch mehr weihnachtlichen Kunstgenuss kommen, wurden die Öffnungszeiten anders gestaltet. (ssc/ule)

Ausstellung. 24 x Kunst-Weihnacht 26.11. - 05.12. sowie 10. - 12.12.2021 Di - Fr: 14 - 17 Uhr, Sa/So: 13 - 17 Uhr Galerie M1, Mohrenplatz 1, 07548 Gera www.galerie-m1.de

| WEIHNACHTEN |

Märchenhafte Stimmung WEIHNACHTSMARKT UND WINTERZAUBER im Innenhof von Schloss

Friedenstein Gotha.

Zauberhafte Festtagsstimmung ist beim zweiten Weihnachts- und Adventsmarkt auf Schloss Friedenstein Gotha garantiert. Im gesamten Advent und über den Jahreswechsel hinaus entfaltet sich in Deutschlands größter frühbarocken Schlossanlage ein Wintermärchen aus historischem Markttreiben, traditioneller Schaustellerkunst und einer zentralen Eislauffläche unter freiem Himmel. Die Besucher können sich auf duftende Speisen, heiße Getränke und ausgewählte Handwerkskunst freuen. Das historische Karussell und die Kinder-Eisenbahn im Märchenwald sorgen für zeitloses Vergnügen neben einer großen Pyramide. Neben den Attraktionen und kulinarischen Highlights des Weihnachtsmarktes, stehen den Besuchern auch die Museen des Schlosses offen.

Nach dem Fest geht’s weiter! Ab dem zweiten Weihnachtsfeiertag lädt der Schlosshof seine Gäste erneut zum Flanieren und Genießen ein, um den Winterzauber zwei Wochen später ausklingen zu lassen. (tka/ule)

Weihnachtsmarkt bis 23.12.2021 Winterzauber 26.12.2021 - 09.01.2022 Di - Do: 11 - 20 Uhr, Fr/Sa: 11 - 22 Uhr, So: 11 - 20 Uhr Schloss Friedenstein Schlossplatz 1, 99867 Gotha www.winterzauber-im-schloss.de Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

Foto Künstlergespräch: Collage Cleo-Petra Kurze / Foto Gotha: Tobias Kallinich / Foto M1: Sven Schmidt - Leuchte (Unikat)

| GESPRÄCH & FÜHRUNG |

Dezember 2021


37

www.07-thueringen.de

| AUSSTELLUNG |

| AUSSTELLUNG |

Kronleuchter des Erzgebirges AUSSTELLUNG »VON SPINNEN, ENGELN UND DEM LICHT DER WELT« im

Foto Ausstellung »Achtung Werbung!«: Kunstsammlungen Chemnitz / Foto »2. Erzgebirgische Bergspinne mit Tüllen für Rüböl, Ende 19. Jahrhundert (G 969)«: Karsten Jahnke/SKD, Museum für Sächsische Volkskunst

Dresdner Jägerhof.

Achtung Werbung!

PLAKATE VON DER BELLE ÉPOQUE BIS IN DIE 1960ER JAHRE in den Kunstsammlungen Chemnitz - Kunstsammlungen am Theaterplatz.

Schade, dass so ein schönes Wort wie »Corona« von einer so schrecklichen Krankheit quasi umgedeutet wurde, denn eigentlich bedeutet das lateinische Wort »Krone«. Damit wurden die prächtigen, mit Kerzen bestückten Kronleuchter bezeichnet, deren Lichter sich in den Glasbehängen brachen. Diese konnten sich nur die wenigsten leisten. Ausgerechnet im Erzgebirge entwickelte sich eine eigene Kronleuchter-Kultur als Teil der Weihnacht. Die höfischen Vorbilder wurden mit eigenen Mitteln in Holz nachgestaltet, gedrechselt, geschnitzt, bemalt und reich mit Engeln und biblischen Figuren behängt. Im Wettstreit untereinander schuf man die schönsten Familienleuchter speziell für den Heiligen Abend. Die Ausstellung verfolgt den Weg der Kronleuchter von den Adelspalästen in die Stuben der Erzgebirgler und präsentiert erstmals die schönsten Exemplare der Sammlung - prachtvoll inszeniert und ausführlich kommentiert. Sie erzählt die Alltags- und Festgeschichte des Lichts und verdeutlicht dessen Bedeutung vor der Erfindung der Glühlampe. (skd/ule) Ausstellung: Von Spinnen, Engeln und dem Licht der Welt bis 02.02.2022, Di - So: 11 - 17 Uhr Staatliche Kunstsammlungen Dresden Jägerhof www.skd-museum.de/jaegerhof

Einen repräsentativen Querschnitt der schönsten Plakate von der Belle Époque bis in die 1960er Jahre aus dem eigenen Bestand präsentiert die Ausstellung »Achtung Werbung!« in den Kunstsammlungen Chemnitz – Kunstsammlungen am Theaterplatz. Neben den wichtigsten Druckereien sind sowohl die Pioniere als auch die führenden Künstler der Plakatkunst vertreten. Kern der opulenten und farbenprächtigen Schau bilden 100 Plakate zu Themen wie Reisen, Sport, Industrie, Genussmittel und Mode. Unter den Exponaten finden sich beliebte Klassiker, aber auch bislang verborgene Schätze. Während Sarah Bernhardt als Jugendstil-Göttin für ihr neues Stück oder Asta Nielsen für einen frühen Stummfilm werben, setzen ikonische Plakate den Funken einer Zündkerze, den Schriftzug eines Zigarettenpapiers oder ein seltenes Tier prägnant in Szene. Sollten die Plakate einst Freude auf einen Urlaub mit dem FDGB-Feriendienst oder eine Reise mit der Deutschen Bundesbahn wecken, sind sie heute vor allem Zeugen einer vergangenen Zeit. Mit der Erfindung der Lithografie entwickelten sich Plakate ab dem ausgehenden 19. Jahrhundert zum bildmächtigen Massenmedium. Noch heute gelten sie trotz digitaler Medien als eine der wirksamsten Formen der Werbung. Stilistisch durchlief ihre Gestaltung verschiedene Phasen. Waren zunächst Drucker oder Lithografen für Entwurf und Herstellung zuständig, wurden sie später von Künstlern wie Eugène-Samuel Grasset, Alfons Mucha oder Henry van de Velde gestaltet, noch später durch Sachplakate, etwa von Julius Klinger, Lucian Bernhard, Julius Gipkens und Ludwig Hohlwein abgelöst. Deren reduzierte Bildsprache ebnete den Weg zu einer völlig neuen Art zu werben.

Davon profitierten auch regionale Künstler in hohem Maße. Rolf Keller etwa entwarf für die Chemnitzer Kunsthütte und den Kunstgewerbeverein farbenfrohe und fantasievolle Plakate, die als handkolorierte Unikate in der Ausstellung zu sehen und Teil einer der umfangreichsten und ältesten Plakatsammlungen Deutschlands sind. (ksc/ule)

Ausstellung. Achtung Werbung! Plakate von der Belle Époque bis in die 1960er Jahre bis 20.02.2022 Di, Do - So, Feiertag: 11 - 18 Uhr Mi: 14 - 21 Uhr Kunstsammlungen Chemnitz Kunstsammlungen am Theaterplatz Theaterplatz 1, 09111 Chemnitz www.kunstsammlungen-chemnitz.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


38 | WISSEN |

Hätten Sie’s gewusst?

Dezember 2021

| BILDUNG |

ANZEIGE

Besinnliche Volkshochschule

NÜTZLICH WIE EIN SCHOKORIEGEL für Zwischendurch: 07 Das Magazin für Gera und Region verbreitet unnützes Wissen. Bitte miteinander teilen und schmecken lassen!

Hawaii bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 10,2 cm pro Jahr auf Japan zu. Der Zigarrenhai ist der nächste Verwandte des Schokoladenhais. Der gegenwärtige Weltrekord im Bananenessen innerhalb von 30 Minuten liegt bei 81 Stück. Eine Eselstärke entspricht 0,3353 Pferdestärken. Max Planck hieß eigentlich Marx Planck. Wer 30 Minuten in blaues Licht schaut, fühlt sich danach so wach wie nach drei Tassen Kaffee. Der menschliche Körper enthält genug Carbon, um daraus theoretisch acht Bleistifte herstellen zu können. Frauen haben größere Pupillen als Männer. Mangos sind die weltweit meistverzehrten Früchte. »Humor« ist ursprünglich lateinisch und bedeutet so viel wie »Feuchtigkeit«. Südindische Zebrarennschnecken bewegen sich im Dunkeln schneller als im Hellen. Der Markenname »Maoam« steht für »Mundet allen ohne AusnahMe«. Das türkische Wort für »Birne« lautet »Armut«. Faule Butter ist ein Ort im Sauerland. Eis wird bei Temperaturen unter minus 200 Grad Celsius wieder flüssig. DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Wie fasst man ein Jahr in wenigen Sätzen zusammen, das in sich nicht gegensätzlicher hätte sein können? Welches geprägt war von allumfassendem Stillstand in der ersten Jahreshälfte und dem sich anschließenden Bemühen, das Verpasste aufzuholen. Hier ein Versuch: Zeitlos Wir schieben alles auf die Zeit, obwohl die am wenigsten dafür kann, ändert sich doch ihr Tempo selten und die Richtung nie – im Gegensatz zu uns Menschen, gedanklich stets unruhig unterwegs in Raum und Zeit und körperlich bemüht hinterherzukommen, wohl wissend, dass der Abstand zu uns selbst eher größer wird und der Wettlauf nie endet. (Günther Linsel)

Wir als Team der Geraer Volkshochschule freuen uns voller Zuversicht auf ein bildungsreiches Jahr 2022, denn Bildung kann uns festigen, uns glücklich und gelassen machen - ein Anker sein in stürmischen Zeiten. Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen, Ihre Verbundenheit und Ihre Treue! Ihr Team der Geraer Volkshochschule! Geraer Volkshochschule »Aenne Biermann« Talstraße 3, 07545 Gera Tel.: 0365 - 552 59 30 www.volkshochschule-gera.de


39

www.07-thueringen.de

| SERIE: AUF EIN WORT MIT... |

Die Serie »Auf ein Wort mit...« stellt in jeder Ausgabe eine Person der Zeitgeschichte vor. Eine persönliche Begegnung mit Menschen, die diese Region prägen. Wir setzen diese Reihe mit Rainer Bartossek, Lehrer, Künstler, ehemaliger Kultur-Dezernent, fort...

Abb.: Rainer Bartossek

»Es ist wichtig, in angenehmer Erinnerung zu bleiben!« Ich überrasche Rainer Bartossek mit einem Geständnis: »Ich denke fast jeden Tag an Sie.« Sein verdutztes Gesicht hellt sich bei der Erklärung auf. Denn in meinem Büro sitzt ein kleiner Gero. Der Plüschlöwe, den Rainer Bartossek vor 25 Jahren in Anlehnung an das Geraer Wappentier entworfen hat. In »Groß« hüpft Gero heute noch über das Höhlerfest. Rainer Bartossek lacht. »Ja, das war eine kuriose Geschichte. Eigentlich sollte ich nur einen Ersatz für die Spielemaus des Freizeitklubs entwickeln. So ist eine Kuschelversion des Wappentiers entstanden.« Auch die Plüsch-Entwürfe für den »Türmi« aus Weida, dem Howi und den Goldenen Spatzen stammen aus dem Bartossekschen Fineliner. Denn mit dem zeichnet er am liebsten. Jegliche Wartezeit nutzt er. Wo andere das Handy zücken, holt er sein schwarzes Skizzenbuch hervor und verwandelt flüchtige Momente oder lange Wartezeiten in wunderschöne Skizzen seiner Mitmenschen, der Umgebung oder auch Phantasiewelten. Das Arbeitszimmer von Rainer Bartossek ist eine kleine Privatgalerie. Neben Bildern von inzwischen weltweit anerkannten Künstlern wie Prof. Thomas Müller hängt Wertvolles, wie eine der ersten Zeichnungen seines Enkels. Aber auch ein Gemälde. »Das Porträt meiner Oma, gemalt in Jugendjahren auf eine alte Tischplatte.« Eines seiner wenigen Gemälde. »Ich bin Zeichner«, sagt Rainer Bartossek. »Der Maler braucht mehr Raum, das Zeichnen geht schneller«, lacht er. Der gebürtige Mansfelder kam dazu in seiner Teenagerzeit. »Gemalt habe ich schon immer gern. Einmal aber sollte ich für meine Oma Ölfarben besorgen. Im Kunsthandel fragte mich ein anderer Kunde, ob die denn für mich seien. Natürlich! War meine gelogene Antwort. Und schon war ich bei ihm im Kunstkurs eingebucht. Dafür hab ich sogar das Rettungsschwimmer-Training sausen lassen, was niemand wusste. Als dann mein erstes Bild im Schaufenster des Hettstedter Kaufhauses gezeigt wurde, ist die Sache natürlich aufgeflogen.« Immerhin hat er auch deshalb Kunst studiert, dort seine Frau kennengelernt, die ihn »nach Gera weggeheiratet hat«. Als Fachberater für Kunsterziehung war Rainer Bartossek in Gera unterwegs. Eine Zeit, an die er sich gern erinnert. »Ich habe damals das Talentezentrum ins

Auf ein Wort mit: Rainer Bartossek Leben gerufen. Künstler wie Prof. Thomas Müller, die Berliner Kinderbuchautorin Billy Bock oder Katja Byhan (ihre Figuren hängen am Tete á Tete in Gera) haben dort ihre ersten künstlerischen Schritte gemacht. Und sie haben gelernt; von den bekannten Ausstellern wie Manfred Bofinger oder Rolf F. Müller. Es war eine großartige Atmosphäre, eine wunderbare Zeit.« Dann kam das Jahr 1989; der große Umbruch. Von heute auf morgen wurde aus dem Fachberater der Direktor der DixSchule Gera. »Und plötzlich sagte jemand: ›Wir haben uns beraten. Du könntest unser Kulturdezernent werden.‹ Ich wusste ja nicht mal, was ein Kulturdezernent ist!«, schmunzelt Rainer Bartossek heute. »Nach meiner Berufung kam ich nachts um zwei nach Hause und sagte: Ich bin Kulturdezernent. Meine Frau fragte nur, wieviel ich getrunken habe.« Vielleicht war es gut, dass Rainer Bartossek nicht wusste, worauf er sich eingelassen hatte in dieser verrückten Wendezeit. Alles war neu. Viel Bewährtes musste gehen. Zehn Jahre lang war Bartossek Kulturdezernent in Gera. Manches aus seiner Zeit ist geblieben, wie eben der Gero. Oder aber das Höhlerfest, das in diesem Jahr schon zum 30. Mal gefeiert wurde. Vieles aber vermissen wir gemeinsam. Die Unbeschwertheit, das Neu-

es wagen und tolle Veranstaltungen wie das Theaterfest im Küchengarten oder den »Sommernachtstraum« im Knochenpark. Rainer Bartossek müssen wir zum Glück nicht vermissen. Wir können über Sketche lachen, die er für das Kabarett Fettnäppchen schreibt. Junge Leute freuen sich aktuell über Kunstkurse in der BBS in Bieblach. Noch mehr Geraer, die ihn auf der Straße mit Freude begrüßen: »Es ist wichtig, nicht nur in Erinnerung zu bleiben. Sondern in angenehmer Erinnerung«, lacht der Lehrer. Und er zeichnet natürlich selbst weiter. Sein Kunstschrank ist eigentlich schon voll; daneben stapeln sich die Skizzenbücher. Und auch sein erstes eigenes Buch: »Mit spitzer Feder durch die Zeit« heißt es und erzählt (oft) wahre Geschichten aus den letzten 45 Jahren, natürlich bunt illustriert vom Meister selbst. Als erstes ist übrigens ein Frühlingsgedicht zu lesen, das Rainer Bartossek als junger Mann im Wehrdienstlager schrieb. Der »Alte« ist mit dem jungen Künstler zufrieden. Überhaupt strahlt Rainer Bartossek eine angenehme Ruhe und Zufriedenheit aus, der Schalk sitzt dennoch in den Augen. Ein guter Mix, der uns hoffentlich noch viele »spitze Federn« von Rainer Bartossek beschert. Das Gespräch führte Katharina Reinhardt. DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


40

Dezember 2021

| EMPFEHLUNGEN |

Lese-, Hör- und Sehempfehlungen Kunstsammlung für jedermann

1 1

1Martin MartinMax Max MartinUrsprung Max Ursprung Ursprung Farb-Holzschnitt Farb-Holzschnitt Farb-Holzschnitt Martin 1 Martin Max Max Martin Ursprung Max Ursprung Ursprung Farb-Holzschnitt Farb-Holzschnitt Farb-Holzschnitt

Walter 4 Sachs Walter Sachs Sachs Geißbock Geißbock 4 4 Walter Geißbock Holzschnitt Holzschnitt Holzschnitt 4 4 Walter Walter 4 Sachs Sachs Sachs Geißbock Geißbock Walter Geißbock Holzschnitt Holzschnitt Holzschnitt

Kay Kay 2 Voigtmann Voigtmann Kay Voigtmann DerheiligeBimbam DerheiligeBimbam DerheiligeBimbam3 3 Siebdruck Siebdruck Siebdruck 2 2 Kay Kay 2Voigtmann Voigtmann Kay Voigtmann DerheiligeBimbam DerheiligeBimbam DerheiligeBimbam 3 3 Siebdruck Siebdruck Siebdruck 22

55 5 5

Erik 3ErikBuchholz Buchholz Erik Buchholz Raum Raum Raum Siebdruck Siebdruck Siebdruck Erik 3Erik Buchholz Buchholz Erik Buchholz Raum Raum Raum Siebdruck Siebdruck Siebdruck

5Gerd GerdMackensen Mackensen Gerd Mackensen Gleichgesang Gleichgesang6 6 Reiner Reiner 6 Ende Reiner Ende Ende EinZelttag Zelttag Ein Zelttag Gleichgesang Ein Linolschnitt Linolschnitt Linolschnitt Radierung Radierung Radierung Gerd Mackensen Gleichgesang 6 6Reiner 5 Gerd Mackensen Gerd Mackensen Gleichgesang Gleichgesang Reiner 6 Ende Reiner Ende Ende EinEin Zelttag Zelttag Ein Zelttag Linolschnitt Linolschnitt Linolschnitt Radierung Radierung Radierung

Thüringer Grafikkalender 2022 – Galerie Profil Weimar 2021. Limitierte Ausgabe v. 80 Exemplaren; 365 € // Ausstellung – Mahlwerk, Kornmarkt 4, 07545 Gera

Erinnerungen einer Whisky-Legende Jim McEwan ist für Whisky-Enthusiasten aus aller Welt das, was Steve Jobs für Apple-Jünger, Paul McCartney für Musikfans oder Pelé für die Fußballgemeinde ist – eine Ikone. Aufgewachsen im kleinen Dorf Bowmore auf der Whisky-Insel Islay, startete er seine Karriere 1963 mit 15 Jahren als Fassmacher in der berühmten Bowmore-Destillerie. Daraus entwickelte sich eine beispiellose Karriere, in der Jim die Welt des Whiskys wie kein Zweiter prägen und revolutionieren sollte. Der Erfolg des Single Malt Whiskys ist untrennbar mit ihm verbunden. Höhepunkt seines Schaffens war die Wiederbelebung der Brennerei Bruichladdich, heute eine der innovativsten und angesehensten Destillerien der Whisky-Welt. Wie mit zwei Männern und einem Hund eine Reise begann, die in neue Universen des Whiskys führen sollte, ist nur ein Teil der Geschichte, die Jim McEwan und Udo Sonntag anekdotenreich und mit viel Humor erzählen. Die Reise durch Jims Leben zu Papier bringen zu dürfen, sei für ihn Ehre und Auszeichnung, betont Co-Autor Udo Sonntag, der in der deutschen Whisky-Szene kein Unbekannter ist. »Man hat nicht oft die Gelegenheit, mit einer lebenden Legende zu arbeiten, und die Arbeit an diesem Buch hat zu einer tiefen Freundschaft geführt, für die ich unendlich dankbar bin.« Aufwendig gestaltet, reich bebildert und opulent ausgestattet ist dieser Band ein Genuss für Liebhaber wundervoller Bücher und wundervoller Getränke gleichermaßen. (msa)

Jim McEwan/Udo Sonntag »Die Geschichte des Jim McEwan« — Plassen Verlag Kulmbach 2021; deutsch und englisch, 488 S., 68,50 €; ISBN 978-3-86470-765-0 DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Foto oben Collage: Galerie Profil Weimar / Foto Jim McEwan: Plassen Verlag Kulmbach

11

Freude an der Kunst muss nicht teuer sein. Sie ist schon für einen Euro pro Tag des Jahres zu haben. Möglich ist das mit der nunmehr 22. Ausgabe des exklusiven Thüringer Grafikkalenders, der für die Sammler bereit liegt. Erneut enthält er zwölf handsignierte und nummerierte Originalgrafiken von sechs Künstlern. Holzschnitte von Walter Sachs (Weimar) und Radierungen von Reiner Ende (Friedrichsrode) finden sich ebenso wie Linolschnitte von Gerd Mackensen (Sondershausen) und FarbHolzschnitte von Martin Max (Weimar). Siebdrucke steuern erneut die beiden Geraer Künstler Erik Buchholz und Kay Voigtmann bei. Der Kalender ist auf 80 Exemplare limitiert. Die Grafiken sind so im Kalendarium eingepasst, dass sie auf einfache Weise entnommen, gerahmt, präsentiert und nicht zuletzt verschenkt werden können. Kurzviten der Künstler sowie Informationen zu den verschiedenen Techniken ergänzen die Blätter des Kalenders, der im Pappschuber versandt wird. Die Ausstellung zum Thüringer Grafikkalender ist derzeit im Mahlwerk Gera zu sehen. (ule)


41

www.07-thueringen.de

Veränderungen dokumentiert Der Küchengarten samt sprudelndem Brunnen und Orangerie im Hintergrund prangen als Foto auf dem Cover. Darunter historische und aktuelle Aufnahmen vom Gymnasium Rutheneum. Letzteres bildet den Schwerpunkt in diesem Kalender 2022, der Geraer »Stadtbilder von gestern und heute« vereint. Erneut konzentriert sich die Chronik auf die Innenstadt, macht anhand der Motive sichtbar, was sich in Gera in letzter Zeit verändert hat. Diesen aktuellen Bildern vom Geraer Fotografen Frank Schenke stehen historische gegenüber, die deutlich

0

7 Da s machen, wie es in etwa vom gleichen verlost 5 Maga z in Ex Standort einst Zeit aussah. des Ka le empla re nders B e w erbu So zeigt das Februarblatt den Johan10.12.202 ngen bit te bis zu m 1 m it A ng nisplatz mit Gymnasium Rutheneum seit abe Ih re Konta 1608 heute und im Jahr 1929, der Juni reda ktion ktdaten u nter: r @07-thue ri ngen.de Die Gewin diesen Schulkomplex in der Reichsstrabenachricner werden schrift htigt. Der lich ße samt damaligen Mühlgraben, und Rech is t ausges chlossen.tsweg der August das mit dem Bau des Campus' einhergehende neue Gesicht der Burgstraße. Weitere Monatsblätter rücken u.a. das KuK und das einstige Hotel »Schwarzer Bär« 1918 als dessen Vorgänger in den Blick oder die Johanniskirche in der Clara-Zetkin-Straße auf dem ehemaligen Adelheidplatz. Kurze Erläuterungen erleichtern die historische Einordnung und machen Lust auf mehr. (ule)

Kalender »Gera 2022 – Stadtbilder von gestern und heute« – Verlag Erhard Lemm Gera 2021; DIN A4, Ringspiralbindung; 13 S., 28 Farb- und SW-Fotos; 8,50 €; ISBN 978-3-9820116-8-4

Foto oben: Verlag Erhard Lemm Gera / Foto mitte: Edition Outbird / Foto unten: Verlag Kirchschlager Arnstadt

Filzhut gegen Alltagstrott?! Was Künstler doch nicht alles unternehmen, um sich (wieder) ins Bewusstsein der Menschen zu bringen! Da wird auf dem Markt einer verschlafenen kleinen Stadt gar eine Guillotine aufgestellt – Kulisse für die geplante und dann doch nicht stattfindende Lesung eines einst berühmten Literaten, der nach Ansicht seiner Umgebung zum »obrigkeitshörigen Korinthenkacker« mutiert ist. Oder der Maler, der nach einem Zusammenprall mit einem LKW »endlich tot« im Lichthof eines Museums landet und sich nun des Ruhms der Nachwelt gewiss sein kann. Hintergründig, mit einer gehörigen Portion schwarzen Humors

und einer Prise Ironie – so kommen die 07 Da s verlost 2 Maga z in neun kurzen Erzählungen dieses Bandes Ex d ieses Buempla re daher. Die von Ingo Munz gezeichneten c he s Bewerbu 10.12.202 ngen bit te bis zu m Charaktere sind in solcher Dichte nur 1 m it A ng abe Ih re Konta selten zu erleben. Etwa der hochmütireda ktion ktdaten u nter: r @07-thue ge Schriftsteller, der letztlich bei einer ri ngen.de Die Gewin benachricner werden schrift Lesung an seinem ebenso hochmütigen htigt. Der lich Rechtsweg is t ausges chlossen. Publikum scheitert. Oder der Mann, der eines Morgens mit einem Filzhut auf dem Kopf aufwacht, kurz aus seinem Alltagstrott gerissen wird, dann aber den Filzhut dort integriert. Und wie er die letzten 24 Stunden im Leben des Killers von Montabaur beschreibt, der einen erweiterten Selbstmord mit über tausend Opfern plant, lässt einen den Atem anhalten. (ule)

Ingo Munz »An der Guillotine« — Vorwort Klaus Märkert; Edition Outbird Gera 2021; 196 S., 18 €; ISBN 978-3-948887-20-9

Ein »guter Arzt« wird zum Verbrecher Wenn in heutiger Zeit ein Buch einer Tochter in der Hoffnung gewidmet wird, dass mit dessen Vorlage »das schwere Erbe für sie aufgelöst werden wird«, ist das bemerkenswert. Noch bemerkenswerter, wenn es um das Erbe ihres eigenen Urgroßvaters, des hochgeehrten Arztes Dr. Waldemar Freienstein, geht. Viele Jahre nach dessen plötzlichen Tod 1967 mit 64 Jahren begibt sich die Enkelin auf die Spuren ihres Großvaters. Sie will wissen, wie er gelebt und gehandelt hat, warum er so früh gestorben ist. Was sie – unterstützt von ihrem Lebenspartner – dabei herausfin-

07

Da s det, wird für sie und die ganze Familie verlost 2 Maga z in Ex zu einer ungeahnten Tragödie. Denn: d ieses Buempla re c he s Bewerbu Dr. Waldemar Freienstein war während 10.12.202 ngen bit te bis zu m 1 m it A ng der Nazi-Zeit nicht nur ein anerkannter abe Ih re Konta reda ktion ktdaten u nter: r Mediziner, sondern auch ein williger @07-thue ri ngen.de Die Gewin Vollstrecker der mörderischen Rassenbenachricner werden schrift htigt. Der lich ideologie – und das direkt in Weimar. Rechtsweg is t ausges chlossen. Und dennoch wurde er nach dem Krieg auf dubiose Weise »entnazifiziert«, lebte unbehelligt in der BRD. »Schweigepflicht« ist ein ebenso herausragendes wie wichtiges Buch, das – wie es scheint - zwar sehr distanziert geschrieben wurde, dennoch ein sehr persönliches ist. (ule)

Jens Nielsen u. Kirsten Freienstein »Schweigepflicht - Dr. Waldemar Freienstein - Ein Thüringer Arzt im Nationalsozialismus« — Verlag Kirchschlager Arnstadt 2021; 252 S., 34 s/w Abbildungen; 16,95 €; ISBN 978-3-934277-92-2 DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


H äs ha elb es urg el G bu e rg ra N .o G rg fZ Ze K itg — ng en Ne fz ös ue k- si G ge sc al ra he eri .d K e Ku e un f ü ns st r t s Fr c ei hu ku e A le ns ka Ge ts de ra ch m e ul ie . V e. O ge PE ra Al N M .d te U e s S W IC an G ne er Kü nb a ns ad — tle rz im m er

42

Dezember 2021

Kunstschulangebot

Wir freuen uns drauf, endlich wieder unseren regulären Kursbetrieb aufnehmen zu können. Wir freuen uns drauf, endlich wieder unseren Seid gespannt auf unser erweitertes Kursangeregulären Kursbetrieb aufnehmen zu können. bot! Seid gespannt auf unser erweitertes Kursangebot! Malen und Zeichnen für Kinder - Farbenklitsch mit Erik Buchholz Malen und Zeichnen für Kinder - FarbenJeden Montag, 16 Uhr bis 17:30 Uhr klitsch mit Stefan Lesueur mit Erik Buchholz Jeden Mittwoch, 16 uhr bis 17:30 Uhr Jeden Montag, 16 Uhr bis 17:30 Uhr mit Stefan Lesueur Offenes Atelier Jeden Mittwoch, 16 uhr bis 17:30 Uhr mit Erik Buchholz Jeden Montag, 17:30 Uhr bis 19 Uhr Offenes Atelier mit Erik Buchholz Freie Malerei und Action-Painting Jeden Montag, 17:30 Uhr bis 19 Uhr mit Peer Salden Gruppe I Dienstag, 17 Uhr bis 18:30 Uhr Freie Malerei und Action-Painting Gruppe II Donnerstag, 19 Uhr bis 20:30 Uhr mit Peer Salden Gruppe I Dienstag, 17 Uhr bis 18:30 Uhr Zeichnen Gruppe II Donnerstag, 19 Uhr bis 20:30 Uhr mit Stefan Lesueur Jeden Montag, 17 Uhr bis 19 Uhr Zeichnen mit Stefan Lesueur Digitales Zeichnen Jeden Montag, 17 Uhr bis 19 Uhr mit Stefan Lesueur Jeden Dienstag, 17 Uhr bis 19 Uhr Digitales Zeichnen mit Stefan Lesueur Street Art und Graffiti Jeden Dienstag, 17 Uhr bis 19 Uhr mit Thomas Prochnow Jeden ersten Samstag im Monat, 10 Uhr bis 14 Street Art und Graffiti Uhr mit Thomas Prochnow Jeden ersten Samstag im Monat, 10 Uhr bis Der magische Moment - Experimentelle Arbeit 14 Uhr und Handabzüge in der Dunkelkammer Der magische Moment - Experimentelle mit Ines Freundel Arbeit und Handabzüge in der Jeden zweiten Samstag im Monat, 10 Uhr bis Dunkelkammer 18 Uhr mit Ines Freundel Jeden zweiten Samstag im Monat, 10 Uhr bis Und noch viele weitere Kursangebote findet ihr 18 Uhr unter: www.kunstschule-gera.de

Und noch viele weitere Kursangebote findet ihr unter www.kunstschule-gera.de DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

ALLE VERANSTALTUNGEN AUF EINEN BLICK Dienstag, 7.12.2021, 19 Uhr

Jüdinnen*Juden in Gera - (Streit)Gespräch mit der Philosophin Susan Neiman und dem Dichter und Publizisten Max Czollek über die Aufarbeitung des Holocausts. Die Moderation hat Peggy Piesche (Bundeszentrale für politische Bildung). Grußworte von: Thomas Krüger, Präsident der bpb und Benjamin-Immanuel Hoff, Chef der Thüringer Staatskanzlei und Landesminister.

Freitag, 10.12.2021, 15 Uhr bis 18 Uhr

Hörspielworkshop mit Dan Thy Nguyen, Regisseur, Schauspieler, Sänger und Essayist.

Freitag, 10.12.2021, 19 Uhr

Hörspiel „Das Sonnenblumenhaus“ (2014) und Dokumentarfilm „Bruderland ist abgebrannt“ (1992) und anschließendes Gespräch mit Dan Thy Nguyen und der Regisseurin und Journalistin Angelika Nguyen über das Leben als Vietnames*in in DDR und BRD.

Samstag, 11.12.2021, 18 Uhr

Vortrag von Martine Pichard über Leben und Werk des berühmten Fabel-Dichters Jean de La Fontaine. Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Institut Français in Thüringen.

Dienstag, 14.12.2021, 19 Uhr

Jüdinnen*Juden in Gera – Der israelische Autor Tomer Gardi (Berlin) liest aus seinem Roman „Eine runde Sache“ (2021). Moderiert von Philipp Venghaus, Literaturwissenschaftler und Kulturmanager an der Häselburg. Die Veranstaltungen werden gefördert von der Stadt Gera, der Thüringer Staatskanzlei, der Bundeszentrale für politische Bildung, im Bundesprogramm Demokratie leben! und durch den Deutschen Literaturfonds / Neustart Kultur.

Nähere Informationen unter www.haeselburg.org/veranstaltungen und über unsere Social-Media-Kanäle @haeselburg


43

www.07-thueringen.de

Termine & Tagestipps Dezember 2021 Mi, 1. Dezember

Fr, 3. Dezember

Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Die Schöne und das Biest« - Schattentheater

Gera, Metropol, Leipziger Straße, 14 Uhr KaffeeKuchenKino: »Respect«

Gera, Galerie Sorglos, Sorge 52, 14 – 18 Uhr Ausstellung: KUNST GEGEN RECHTS Altenburg, Theater, Theaterzelt, 14.30 Uhr »Das Telefon« - Opera buffa von Gian Carlo Menotti & »Die menschliche Stimme« - Mono-Oper / Francis Poulenc Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 17 Uhr »Die Säcke sind zu!« - Die Weihnachtsshow mit Jens Hahn und Thomas Puppe Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 17 Uhr LesensWert Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 19.30 Uhr »Du wirst nicht alt im Thüringer Wald« musikalische Lesung mit Andre Kudernatsch & Andreas Groß (Anmeldung) Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 19.30 Uhr 4. Philharmonisches Konzert (18.45 Uhr Einführung im Konzertsaal) Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 20 Uhr Truck Stop – Schöne Bescherung 2021 Gera, Metropol, Leipziger Straße, 20.30 Uhr MEHRfilm: »Hinterland«

Gera, Planetarium Gera, Leipziger Straße 24, 18 Uhr »Seeing - Die Reise eines Photons durch Raum, Zeit und Geist« Gera, Theater, Bühne am Park, 19.30 Uhr »Hedwig and the Angry Inch« - Musical in deutscher Sprache von Stephen Trask Altenburg, Theater, Theaterzelt, 19.30 Uhr 4. Philharmonisches Konzert Gera, Clubzentrum Comma, Heinrichstraße, 20 Uhr Lesung: »Ein echter Tatortreiniger« Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr Gäste im Haus: »Es war nicht alles Sex« Comedy mit Tatjana Meissner Gera, Straßenbahnhaltestelle Sorge/ Markt, Hinter der Mauer, 20 Uhr Nachtwächter-Führung durch die Altstadt (Anmeldung)

Sa, 4. Dezember

Do, 2. Dezember Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Die Schöne und das Biest« - Schattentheater Greiz, 10aRium, Friedrich-NaumannStraße, 16 – 18 Uhr Café im 10aRium – Kaffeeklatsch Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 19.30 Uhr 4. Philharmonisches Konzert (18.45 Uhr Einführung im Konzertsaal) Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr »Karla, das Leben und ich« - Lesebühne mit Mark Jischinski

Gera, Die Vierte – Staatliche Regelschule, Schulsporthalle, 9.30 – 12 Uhr Sportkinder treffen Nicolaus (bis 10 J.) Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 10.30 – 12.30 Uhr Vorlesegeschichten & Weihnachtsbasteleien für Kleine und Große Gera, Galerie Sorglos, Sorge, 11 – 16 Uhr Ausstellung: KUNST GEGEN RECHTS Gera, Theater (Treffpunkt), 14 Uhr Otto Dix in Gera (Anmeldung) Greiz, 10aRium, Friedrich-NaumannStraße, ab 14 Uhr 1. Greizer Weihnachtsbaum-Anputzen Greiz, Sommerpalais, Festsaal, 14 Uhr »Von Erotik bis Politsatire« - Künstlergespräch mit Cartoonistin Cleo-Petra Kurze

Gera, Theater, Bühne am Park, 15 Uhr Theatercafé (Moderation: G. Markwarth) Gera, Theater, Puppentheater, 15 Uhr »Die Schöne und das Biest« - Schattentheater Gera, Hofwiesenbad, 15 – 22 Uhr Wasserball: Pokal-Finale Männer Bad Köstritz, Heinrich-Schütz-Haus, 15.30 Uhr Offenes Singen zur Weihnachtszeit – mit den Köstritzer Spielleuten Gera, Theater, Großes Haus, 16 Uhr »Rumpelstilzchen« - Märchenstück nach den Brüdern Grimm Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 16 Uhr »Von Brandgeruch bis Kugelbruch« – Kabarett mit dem Fettnäppchen (Gera) Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 19.30 Uhr Adventskonzert des Opernchors Gera, Villa D’Aragon - Alte Schule, Thieschitzer Straße, 19.30 Uhr 11-Saiten-Gitarre-Konzert – mit José D´Aragón Altenburg, Theater, Theaterzelt, 19.30 Uhr »Das Telefon« - Opera buffa von Gian Carlo Menotti & »Die menschliche Stimme« - Mono-Oper /Francis Poulenc Gera, Clubzentrum Comma, Heinrichstraße, 20 Uhr Couchkonzert mit Reinhold Beckmann Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr »Schmeckt’s noch?!« - Thomas Puppe

So, 5. Dezember Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 11 Uhr Matinee zu »A Gentle Spirit & The Bear« - mit dem Inszenierungsteam und Sängern (Eintritt frei) Altenburg, Theater, Theaterzelt, 11 Uhr Theaterfrühstück zum Weihnachtsmärchen »Das tapfere Schneiderlein« - mit dem Inszenierungsteam und Darstellern (Eintritt frei) Ronneburg, Kirchplatz, 11 – 17 Uhr Ronneburger Weihnachtszauber Gera, Stadtmuseum, Museumplatz, 14 Uhr Führung in der aktuellen Sonderausstellung »Schloss Osterstein – Facetten einer Residenz«

DER ONLINE TERMINKALENDER FÜR GERA UND REGION

www.07-thueringen.de Altenburg, Residenzschloss, 14 Uhr Sonntagsführung: »Von der Sonnen- bis zur Räderuhr – Eine Zeitreise in die Uhrengeschichte« - mit Uhrmachermeister Dirk Sparborth Gera, Galerie Sorglos, Sorge, 14 – 16 Uhr Ausstellung: KUNST GEGEN RECHTS Gera, Theater, Großes Haus, 14.30 Uhr »Rumpelstilzchen« - Märchenstück Gera, Theater, Puppentheater, 15 Uhr »Die Schöne und das Biest« - Schattentheater Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 16 Uhr »Die Säcke sind zu!« - Die Weihnachtsshow mit Jens Hahn und Thomas Puppe Altenburg, Brüderkirche, 16 Uhr Adventskonzert des Opernchors - Chorund Orgelmusik von Michael Praetorius, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Max Reger u. a. Zeitz, Theater im Capitol Zeitz, Judenstraße, 16 Uhr »Wir feiern gemeinsam Advent« 25. UNICEF Gala Schleiz, Wisentahalle, 17 Uhr Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach: »It's Christmas Time« - Weihnachtsgala mit Stefanie Hertel, Nico Müller & Voc A Bella Zeulenroda-Triebes, Dreieinigkeitskirche Zeulenroda, 17 Uhr MDR Kinderchor - Familienkonzert Vorfreude, schönste Freude Altenburg, Theater, Theaterzelt, 18 Uhr »Das Telefon« - Opera buffa von Gian Carlo Menotti & »Die menschliche Stimme« - Mono-Oper / Francis Poulenc Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 19.30 Uhr »Feelin´Groovy« - SIMON & GARFUNKEL Revival Band

Mo, 6. Dezember Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 14 Uhr Darf ich bitten? - Seniorentanz

AU F A N FR AGE

Telefon 0365 7344 - 0 www.wbg-UNION-gera.de DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


44 Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 15 Uhr »Die heißen Nadeln« - Der Treffpunkt für gemeinsames »Nadeln« Gera, Jugendzentrum Bumerang, Werner-Petzold-Straße, 15 – 18 Uhr Instagram-Workshop für Alt und Jung Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 17 Uhr »Die Säcke sind zu!« - Die Weihnachtsshow mit Jens Hahn und Thomas Puppe Greiz, 10aRium, Friedrich-NaumannStraße, 17 - 20 Uhr Entspann.baR: After work mal anders der Feierabend im 10aRium Gera, Metropol, Leipziger Straße, 17.30 Uhr 75 Jahre DEFA: »Der nackte Mann auf dem Sportplatz« - Lesung, Film & Gespräch mit Knut Elstermann

Di, 7. Dezember Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 9 + 10 + 11 Uhr 2. Klingt gut! - Von der Gambe zum Cello - In die Vergangenheit der Musikinstrumente geschaut Bad Köstritz, Palais, Festsaal, 14 Uhr Musikalische Museumsrunde: »Adventskalender und Bergbau« – Helmut Rudolph zum 40. Todestag (Vortrag) Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 17 Uhr »Die Säcke sind zu!« - Die Weihnachtsshow mit Jens Hahn und Thomas Puppe Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 17 Uhr »Es weihnachtet sehr« - Lesung des Literaturclubs des Bibliotheksfördervereins Buch und Leser e.V. (Anmeldung)

Dezember 2021

Gera, Stadtteilbüro Lusan, WernerPetzold-Straße, ab 16 Uhr Bürgergremium mit anschließender Öffnung des lebendigen Adventskalenders Greiz, 10aRium, Friedrich-NaumannStraße, 16 – 18 Uhr Café im 10aRium – Kaffeeklatsch Zeitz, Stadtbibliothek Martin Luther, Michaeliskirchhof, 16 + 19 Uhr »Von Alaska nach Feuerland« - Thomas Meixner Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 17 Uhr »Die Säcke sind zu!« - Die Weihnachtsshow mit Jens Hahn und Thomas Puppe Gera, Haus Schulenburg, Straße des Friedens, 19.30 Uhr Konzert: INTERMEZZO piccolo Zwickau, Alter Gasometer, Soziokulturelles Zentrum, Saal, 20 Uhr Konzert: FRONTM3N – Up Close Tour

Fr, 10. Dezember Gera, Metropol, Leipziger Straße, 14 Uhr KaffeeKuchenKino: »Eiffel in Love« Altenburg, Residenzschloss, 14 – 16 Uhr Kartenmacherwerkstatt Gera, M1 Kunstzone – Galerie, Mohrenplatz, 14 – 17 Uhr Ausstellung: »24 x Kunst-Weihnacht« Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 16 + 19.30 Uhr Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach: 4. Sinfoniekonzert

Schadengutachten und Fahrzeugbewertung. Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 19 Uhr »Erfolgskonzept Aufarbeitung?« - Diskussion mit Susan Neiman und Max Czollek (Anmeldung)

Mi, 8. Dezember Altenburg, Theater, Logenhaus, 9 + 10 + 11 Uhr 2. Klingt gut! Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Ox und Esel« - Eine Art Krippenspiel für Jung und Alt Gera, Galerie Sorglos, Sorge 52, 14 – 18 Uhr Ausstellung: KUNST GEGEN RECHTS Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 17 Uhr »Die Säcke sind zu!« - Die Weihnachtsshow mit Jens Hahn und Thomas Puppe Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 19.30 Uhr Gastspiel: Weihnachtskonzert mit dem Metropolitan Jazz Orchestra Gera, Metropol, Leipziger Straße, 20 Uhr MEHRfilm: »Die Geschichte meiner Frau«

Do, 9. Dezember Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Ox und Esel« - Eine Art Krippenspiel für Jung und Alt

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Gera, Planetarium Gera, Leipziger Straße 24, 18 Uhr »Das heiße und energiereiche Universum« Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 19 Uhr »Das Sonnenblumenhaus« - Film, Hörspiel und Gespräch mit Dan Thy Nguyen und Angelika Nguyen (Anmeldung) Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr Premiere: »A Gentle Spirit« - Kammeroper in einem Akt von John Tavener & »The Bear« - An Extravaganza in One Act von William Walton (19 Uhr Einführung im Konzertsaal mit Sophie Jira) Altenburg, Theater, Theaterzelt, 19.30 Uhr »Tour de Danse« - Gala der Eleven des Thüringer Staatsballetts Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr »Die Säcke sind zu!« - Die Weihnachtsshow mit Jens Hahn und Thomas Puppe Gera, Straßenbahnhaltestelle Sorge/ Markt, Hinter der Mauer, 20 Uhr Nachtwächter-Führung durch die Altstadt (Anmeldung) Altenburg, Finnegans Irish-Pub, RosaLuxemburg-Straße, 20 Uhr LesPub - Der Lesekreis in Altenburg – mit der besonderen Note

Sa, 11. Dezember Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 10.30 – 12.30 Uhr Vorlesegeschichten & Weihnachtsbasteleien für Kleine und Große Gera, Galerie Sorglos, Sorge, 11 – 16 Uhr Ausstellung: KUNST GEGEN RECHTS Gera, Heinrichstraße, Bussteig R (Treffpunkt), 12 Uhr Adventsfahrt nach Zwickau (Anmeldung) Gera, M1 Kunstzone – Galerie, Mohrenplatz, 13 – 17 Uhr Ausstellung: »24 x Kunst-Weihnacht« Gera, Gera-Information, Markt, 14 Uhr Öffentlicher Stadtrundgang (Anmeldung) Weida, Stadtgebiet und Osterburg, ab 14 Uhr Weihnachtsmarkt Gera, Theater, Puppentheater, 15 Uhr »Ox und Esel« - Eine Art Krippenspiel für Jung und Alt Harth-Pöllnitz, OT Niederpöllnitz, Kirche, 16 Uhr »Romantik im Advent« - Zauberhafte Kammermusik mit dem »Intermezzo piccolo« (Eintritt frei) Gera, Theater, Bühne am Park, 18 Uhr Premiere: »Nathans Kinder« Altenburg, Theater, Theaterzelt, 18 Uhr »Tour de Danse« - Gala der Eleven des Thüringer Staatsballetts Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 19 Uhr »Jean de La Fontaine – Von Tieren und Menschen« - Vortrag auf Französisch mit Übersetzung ins Deutsche (Anmeldung) Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr »A Gentle Spirit« - Kammeroper in einem Akt von John Tavener & »The Bear« - An Extravaganza in One Act von William Walton (19 Uhr Einführung Konzertsaal) Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr »Die Säcke sind zu!« - Die Weihnachtsshow mit Jens Hahn und Thomas Puppe

So, 12. Dezember Gera, M1 Kunstzone – Galerie, Mohrenplatz, 13 – 17 Uhr Ausstellung: »24 x Kunst-Weihnacht«

Altenburg, Residenzschloss, 14 Uhr Sonntagsführung: »Sachsens First Lady des 15. Jahrhunderts: Kurfürstin Margaretha von Österreich« Gera, Galerie Sorglos, Sorge, 14 – 16 Uhr Ausstellung: KUNST GEGEN RECHTS

Hauptuntersuchung fällig? Altenburg, Theater, Theaterzelt, 14 + 16 Uhr »Das tapfere Schneiderlein« - Märchenstück (14 Uhr Premiere) Zeulenroda-Triebes, Städtisches Museum, Aumaische Straße, 14 – 17 Uhr Familienweihnacht – Bastelaktionen, Weihnachtsmann-Besuch und die Möglichkeit, im Museumsshop Geschenke zu erwerben Gera, Theater, Puppentheater, 15 Uhr »Ox und Esel« - Eine Art Krippenspiel für Jung und Alt Altenburg, Lindenau-Museum, Kunstgasse, 15 Uhr Führung: »Der Altenburger Maler Erdmann Julius Dietrich« Zeitz, Theater im Capitol Zeitz, Judenstraße, 15 Uhr »Der NusskRacher – Jahrmarkt der Nüsse« - Musical von David Wood für Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren Mo. - Fr. 10 - 18 Uhr Sa. 10 - 13 Uhr

Sie suchen noch Weihnachtsgeschenke? Entdecken Sie unser neues Kinder-Set „Dino-Dings“ und weitere Neuheiten im Porzellanium/Werkshop in Triptis! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


45

www.07-thueringen.de Anzeige_Magazin_Dezember_2021_07_T

Harte Kerle, nackte Männer, erotisches Essen, echte Häuser aus ... nun ja Lego, Berlin 1936. Und mehr noch im Dezemberheft!

Gera, Metropol, Leipziger Straße, 18 Uhr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: DOKU »Schocken – Ein deutsches Leben!« & Filmgespräch Zeitz, Theater im Capitol Zeitz, Judenstraße, 19.30 Uhr »Rotkäppchen raucht auf dem Balkon« Lesung mit Wladimir Kaminer Gera, Metropol, Leipziger Straße, 20 Uhr MEHRfilm: »Die Geschichte meiner Frau«

Do, 16. Dezember

Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 16 Uhr »Die Säcke sind zu!« Gera, Theater, Bühne am Park, 16 Uhr »Nathans Kinder« - Stück von Ulrich Hub Zeitz, Dom St. Peter und Paul, 17 Uhr »IN DULCI JUBILO« Capella de la Torre Festliche Musiken Gera, Theater, Großes Saal, Konzertsaal, 18 Uhr Adventskonzert des Opernchors

Mo, 13. Dezember Altenburg, Theater, Theaterzelt, 9 + 11 Uhr »Das tapfere Schneiderlein« - Märchenstück nach den Brüdern Grimm Greiz, 10aRium, Friedrich-NaumannStraße, 17 - 20 Uhr Entspann.baR: After work mal anders der Feierabend im 10aRium

Altenburg, Theater, Theaterzelt, 9 + 11 Uhr »Das tapfere Schneiderlein« - Märchenstück nach den Brüdern Grimm Greiz, 10aRium, Friedrich-NaumannStraße, 16 – 18 Uhr Café im 10aRium – Kaffeeklatsch Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 17 Uhr »Die Säcke sind zu!« Gera, Clubzentrum Comma, Heinrichstraße, 19 Uhr Poetry Slam Gera, Theater, Großes Saal, Konzertsaal, 19.30 Uhr Gastspiel: Weihnachtliches Konzert mit vier Alphörnern und Orgel Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 20 Uhr Max Raabe & Palast Orchester

Fr, 17. Dezember Altenburg, Theater, Theaterzelt, 9 Uhr »Das tapfere Schneiderlein« - Märchenstück nach den Brüdern Grimm Gera, Metropol, Leipziger Straße, 14 Uhr KaffeeKuchenKino: »Monte Verità«

Di, 14. Dezember Altenburg, Theater, Theaterzelt, 9 + 11 Uhr »Das tapfere Schneiderlein« - Märchenstück nach den Brüdern Grimm Greiz, Sommerpalais, 12.30 Uhr »Und zum Advent ein Märchen – Cleos Deutungen für Erwachsene« - Impulsführung zur Ausstellung »Cartoons und so« von Cleo-Petra Kurze Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 19 Uhr »Eine runde Sache« - Lesung mit dem israelischen Schriftsteller Tomer Gardi (Anmeldung)

Mi, 15. Dezember Altenburg, Theater, Theaterzelt, 9 + 11 Uhr »Das tapfere Schneiderlein« - Märchenstück nach den Brüdern Grimm Gera, Galerie Sorglos, Sorge 52, 14 – 18 Uhr Ausstellung: KUNST GEGEN RECHTS Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 17 Uhr »Die Säcke sind zu!« - Die Weihnachtsshow mit Jens Hahn und Thomas Puppe

Gera, Planetarium Gera, Leipziger Straße 24, 18 Uhr »Die Sonne, unser lebendiger Stern« Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 19.30 Uhr »Hören Sie es riechen?« - Kabarett mit Uwe Steimle Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr »A Gentle Spirit« - Kammeroper in einem Akt von John Tavener »The Bear« - An Extravaganza in One Act von William Walton (19 Uhr Einführung im Konzertsaal mit Sophie Jira) Gera, Clubzentrum Comma, Heinrichstraße, 20 Uhr »Madame« - Queerer Filmabend Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr »Die Säcke sind zu!« Gera, Straßenbahnhaltestelle Sorge/ Markt, Hinter der Mauer, 20 Uhr Nachtwächter-Führung durch die Altstadt (Anmeldung)

Sa, 18. Dezember

Mo, 20. Dezember

Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 10 Uhr Hausführung in der Vogtlandhalle Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 10.30 – 12.30 Uhr Vorlesegeschichten & Weihnachtsbasteleien für Kleine und Große Gera, Galerie Sorglos, Sorge, 11 – 16 Uhr Ausstellung: KUNST GEGEN RECHTS Gera, Kirche St. Trinitatis, Talstraße, 14 Uhr Kirchentour (Anmeldung) Bad Köstritz, Palais, Festsaal, 15 Uhr Weihnachtskonzert der Köstritzer Flötenkinder Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 16 Uhr »Opa chattet: Ich will nicht dein Freund sein« Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 16 Uhr Fröhliche Weihnachten in Familie - Frank Schöbel & Band sowie Gäste Gera, Theater, Bühne am Park, 16 Uhr »Nathans Kinder« - Stück von Ulrich Hub Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 17.30 Uhr »Von einer, die auszog, das Fürchten zu lernen« - Weihnachtsmärchen 2021 Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr »Das Telefon« - Opera buffa von Gian Carlo Menotti & »Die menschliche Stimme« - Mono-Oper / Francis Poulenc Altenburg, Theater, Theaterzelt, 19.30 Uhr »Die Mausefalle« (The Mousetrap) - Kriminalstück in 2 Akten / Agatha Christie

Gera, Theater, Großes Haus, 9 + 11 Uhr »Rumpelstilzchen« Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 17 Uhr »Die Säcke sind zu!« Greiz, 10aRium, Friedrich-NaumannStraße, 17 - 20 Uhr Entspann.baR: After work mal anders der Feierabend im 10aRium Gera, Metropol, Leipziger Straße, 18.30 Uhr CINEMA LINGO: »Eiffel in Love« (engl./ franz. OmU) Gera, TheaterFABRIK Tonhalle, 19 Uhr »LesBar« - Der Lesekreis in Gera mit Theresa und Birgit Gera, Metropol, Leipziger Straße, 20.30 Uhr CINEMA LINGO: »Respect« (engl. OmU)

So, 19. Dezember Altenburg, Residenzschloss, 14 Uhr Sonntagsführung: »Die Chorfenster der Schlosskirche« - mit Uwe Strömsdörfer Gera, Galerie Sorglos, Sorge, 14 – 16 Uhr Ausstellung: KUNST GEGEN RECHTS Gera, Theater, Großes Haus, 14.30 Uhr »Das Telefon« - Opera buffa von Gian Carlo Menotti & »Die menschliche Stimme« - Mono-Oper / Francis Poulenc Altenburg, Theater, Theaterzelt, 14.30 Uhr »Die Mausefalle« (The Mousetrap) - Kriminalstück in zwei Akten von Agatha Christie Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 15 Uhr »Tarzan – Das Musical« Gera, Theater, Puppentheater, 15 Uhr »Ox und Esel« - Eine Art Krippenspiel für Jung und Alt Altenburg, Lindenau Museum, Kunstgasse, 15 Uhr Offene Familien-Werkstatt: Geschenke in der Weihnachtszeit (für Kinder ab fünf Jahren mit Erwachsenen/Anmeldung) Gera, Kirche St. Marien, Mohrenplatz, 16 Uhr Traditionelles Weihnachtskonzert der Chorvereinigung Cantabile e.V. Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 16 Uhr »Irgendwas schmeckt immer« Greiz, Kirche St. Marien, Kirchplatz, 17 Uhr Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach: J.S. Bach - Weihnachtsoratorium

Di, 21. Dezember Gera, Theater, Großes Haus, 9 + 11 Uhr »Rumpelstilzchen« Altenburg, Theater, Theaterzelt, 9 + 11 Uhr »Das tapfere Schneiderlein« Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr

DEKRA Automobil GmbH Carl-L.-Hirsch-Straße 3 07552 Gera www.dekra-in-gera.de »Ox und Esel« - Eine Art Krippenspiel für Jung und Alt Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 17 Uhr »Die Säcke sind zu!« Gera, Metropol, Leipziger Straße, 18 Uhr KURZFILMTAG KURZSUECHTIG – Die Preisträger 2021 Gera, Kirche St. Martini, August-Bebel-Straße, 19.30 Uhr Weihnachtskonzert – mit dem AequalisFrauenchor Gera

Mi, 22. Dezember Altenburg, Theater, Theaterzelt, 9 + 11 Uhr »Das tapfere Schneiderlein« Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Ox und Esel« - Eine Art Krippenspiel für Jung und Alt Gera, Theater, Bühne am Park, 10.30 Uhr »Piratenmolly. Ahoi!« - Solo für eine Figuren- und Schauspielerin Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 17 Uhr »Die Säcke sind zu!« Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 18 Uhr Ausstellungseröffnung: »La Bohème. Henri de Toulouse-Lautrec und die Meister vom Montmartre« Gera, Metropol, Leipziger Straße, 20.30 Uhr MEHRfilm: »Adam«

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


46

Dezember 2021

burger Staatsballett ON ICE Gera, Kirche St. Johannis, Zabelstraße, 17 Uhr Weihnachtskonzert – Aequalis-Frauenchor Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 17 Uhr »Die Säcke sind zu!« Gera, Theater, Großes Haus, 18 Uhr »Tour de Danse« - Gala der Eleven des Thüringer Staatsballetts

Mo, 27. Dezember

Do, 23. Dezember Altenburg, Theater, Theaterzelt, 9 + 11 Uhr »Das tapfere Schneiderlein« Gera, Theater, Bühne am Park, 10.30 Uhr »Piratenmolly. Ahoi!« Greiz, 10aRium, Friedrich-NaumannStraße, 16 – 18 Uhr Café im 10aRium – Kaffeeklatsch

Gera, Planetarium Gera, Leipziger Straße 24, 18 Uhr »Space Opera« Eine interplanetare Reise mit der Orchestersuite »Die Planeten«

Fr, 24. Dezember Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 14 Uhr »Wir warten auf den Weihnachtsmann«

Sa, 25. Dezember Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Ox und Esel« - Eine Art Krippenspiel für Jung und Alt Altenburg, Theater, Theaterzelt, 18 Uhr »Mein Freund Bunbury« - Musical Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr »Die Mausefalle« (The Mousetrap) - Kriminalstück in 2 Akten / Agatha Christie

So, 26. Dezember Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Ox und Esel« - Eine Art Krippenspiel für Jung und Alt Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 14.30 Uhr »Die ganze Welt ist himmelblau!« Bad Köstritz, Heinrich-Schütz-Haus, 15.30 Uhr Weihnachtskonzert: »magistri musicorum« Altenburg, Theater, Theaterzelt, 16 Uhr »Das tapfere Schneiderlein« Plauen, Kultur- und Kongresszentrum Festhalle Plauen, 16 + 20 Uhr »Schwanensee ON ICE« – das St. Peters-

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 17 Uhr »Zwei vor zwölf« Greiz, 10aRium, Friedrich-NaumannStraße, 17 - 20 Uhr Entspann.baR: After work mal anders der Feierabend im 10aRium Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 18 Uhr »Der Nussknacker« - Ballett in 2 Akten von Peter Iljitsch Tschaikowsky

Di, 28. Dezember Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 17 Uhr »Da isser wieder: DER Jahresrückblick« Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 19.30 Uhr »Ab in den Süden 2021/2022« - Musical

Mi, 29. Dezember Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr Premiere: »Das Lied von der Erde« - Sinfonie / Gustav Mahler (19 Uhr Einführung im Konzertsaal mit Sophie Jira) Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr »2021 – das war ein Jahr!« Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 20 Uhr CORNAMUSA-World of Pipe Rock and Irish Dance Gera, Straßenbahnhaltestelle Sorge/ Markt, Hinter der Mauer, 20 Uhr Nachtwächter-Führung Altstadt (Anm.) Gera, Metropol, Leipziger Straße, 20.30 Uhr MEHRfilm: »Adam«

Do, 30. Dezember Gera, Stadtmuseum, Museumplatz, 14 Uhr Führung Sonderausstellung »Schloss Osterstein – Facetten einer Residenz« Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 17 Uhr »2021 – das war ein Jahr!«

Gera, Planetarium Gera, Leipziger Straße 24, 18 Uhr »Space Opera« Eine interplanetare Reise mit der Orchestersuite »Die Planeten« Stadtroda, Kirche St. Salvator, Kirchweg, 19 Uhr Weihnachtsoratorium - mit dem Kam-

merchor Chorvereinigung Cantabile e.V. & dem Stadtrodaer Kirchenchor Gera, Theater, Konzertsaal, 19.30 Uhr Konzert zum Jahresausklang Altenburg, Theater, Theaterzelt, 19.30 Uhr »Hedwig and the Angry Inch« - Musical von Stephen Trask

Fr, 31. Dezember Gera, Panndorfhalle, Neue Straße (Start/Ziel), ab 9 Uhr 51. Geraer Silvesterlauf Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 13.30 + 17 + 20.30 Uhr Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach: Silvesterkonzert Altenburg, Brüderkirche, 14 Uhr Konzert zum Jahresausklang Gera, Metropol, Leipziger Straße 15.30 Uhr: »Contra« 16.30 Uhr: »Lauras Stern«

17.45 Uhr: »James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben« 18.15 Uhr: Preview »Spencer« 18.45 Uhr: »Caveman« Gera, Kleine Komödie Gera e.V. Im Hugo, Hinter der Mauer, 16.30 + 20 Uhr »2021 – das war ein Jahr!« Zeitz, Dom St. Peter und Paul, 19 Uhr Silvesterkonzert: Festkonzert für Orgel und Trompete Gera, Theater, Konzertsaal, 19.30 Uhr Sonderveranstaltung: Konzert zum Jahresausklang Altenburg, Theater, Theaterzelt, 19.30 Uhr »Hedwig and the Angry Inch« - Musical von Stephen Trask

DER ONLINE TERMINKALENDER FÜR GERA UND REGION

www.07-thueringen.de

| IMPRESSUM | DAS MAGAZIN FÜR GERA UND REGION

Verlag kretsche Verlag Carsten Kretschmann Querstraße 5, 07570 Weida Telefon: 0170-75 31 708 eMail: kretschmann@07-thueringen.de Internet: www.07-thueringen.de Herausgeber, Eigentümer und verantwortlicher Chefredakteur i. S. d. P. Carsten Kretschmann Querstraße 5, 07570 Weida Redaktion Querstraße 5, 07570 Weida Autoren dieser Ausgabe (mit Kürzel)

Uschi Lenk (ule), Stadtverwaltung Gera (SV Gera), Daniele Hitzke (dhi), Susanne Streicher (sst), Bettina Gunkel (bgu), René Keßler (rke), Kunstsammlungen Chemnitz (ksc), Staatliche Kunstsammlungen Dresden (skd), Friederike Böcher (fbö), Marlene Hofmann (mho), Gabriele Heinicke (ghe), Philipp Venghaus (pve), Caren Pfeil (cpf), Matthias Pohle (mpo), Pia Büttner (pbü), Tobias Kallinich (tka), Sven Schmidt (ssc), Maria Saklakova (msa), Reiner Koch (rko), Thomas Puppe (tpu), Florian Berthold (flb), Cat Henschelmann (che), Fanny Zölsmann (fzö), Reiner Eckel (rec), Maria Grunert (mgr), Frank Hrouda (fhr), Elke Kolb (eko)

Anzeigenleitung Carsten Kretschmann, Tel: 0170 - 75 31 708 oder schriftlich an die Verlagsadresse. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 11 vom 01.01.2021. Druck Druckhaus Gera GmbH, Jacob-A.-Morand-Str. 16, 07552 Gera, www.druckhaus-gera.de.

Erscheinungsweise Elf Mal pro Jahr. Abonnement 11 Ausgaben 28,— € incl. Porto im Inland. Fotos / Bildnachweis Foto Titel: Veranstalter/Ralf Danndorf; Titelteaser: Foto Monopoly: Lars Normann/Cityedition; Seite 3: Foto Weihnachtszauber: Stadt Gera, Foto Theater: Ronny Ristok, Foto Tarzan: Agentur. Nicht immer gelingt es, die Rechteinhaber von Fotos zweifelsfrei zu ermitteln. Berechtigte Anspruchs­­­in­haber wenden sich bitte an den Verlag.

Beilagen-Hinweis Diese Ausgabe enthält als Sonderbeilage: Empfehlungen des Metropol Kino Gera Anzeigen- und Redaktionsschluss 10.12.2021 für die Januar-Ausgabe. Veranstaltungshinweise werden kostenlos abgedruckt, aber eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden. Veranstalter, die honorarpflichtige Fotos zur Ankündigung ihres Programms an das Magazin 07 übergeben, sind für die Forderungen des Urhebers selbst verantwortlich. Für den Inhalt geschalteter Anzeigen wird keine Gewähr übernommen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht in jedem Fall die Meinung des Herausgebers wieder. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und sonstige Unterlagen kann keine Gewähr übernommen werden. Die Urheberrechte für gestaltete Anzeigen, Fotos, Berichte sowie der gesamten graphischen Gestaltung liegen beim Verlag und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung und gegebenenfalls gegen Honorarzahlung weiterverwendet werden. Gerichtsstand ist Gera. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Bitte beachten Sie: Aufgrund möglicher Restriktionen wegen COVID-19 kann es vorkommen, dass hier aufgeführte Veranstaltungen nicht stattfinden können. Wir empfehlen Ihnen, ggf. im Vorfeld beim Veranstalter nachzufragen.


DER NEUE DER NEUE FORD FIESTA FORD FIESTA

www.07-thueringen.de

FORD FIESTA COOL & CONNECT Ford SYNC 3 Light mit AppLink, FORD FIESTA COOL & Geschwindigkeitsregelanlage, LEDFORD FIESTA COOL & CONNECTKlimaanlage, FahrspurScheinwerfer, CONNECT Assistent inkl. Fahrspurhalte-Assistent Ford SYNC 3 Light mit AppLink, Geschwindigkeitsregelanlage, LEDFord SYNC 3 Light mit AppLink, Günstig mit Scheinwerfer, Klimaanlage, FahrspurGeschwindigkeitsregelanlage, LED35 monatl. Finanzierungsraten von Assistent inkl. Klimaanlage, Fahrspurhalte-Assistent Scheinwerfer, Fahrspur1,2 Assistent inkl. Fahrspurhalte-Assistent Günstig mit 35 monatl. Günstig mitFinanzierungsraten von 35 monatl. Finanzierungsraten von 1,2

€ 179,€ € 179,179,-

1,2

Unser Kaufpreis (inkl. Überführungskosten) Laufzeit Gesamtlaufleistung Unser Kaufpreis Sollzinssatz p. a. (fest) (inkl. UnserÜberführungskosten) Kaufpreis Effektiver Jahreszins Laufzeit (inkl. Überführungskosten) Anzahlung Gesamtlaufleistung Laufzeit Nettodarlehensbetrag Sollzinssatz p. a. (fest) Gesamtlaufleistung Gesamtbetrag Effektiver Jahreszins Sollzinssatz p. a. (fest) 35 Monatsraten à Anzahlung Effektiver Jahreszins Restrate Nettodarlehensbetrag Anzahlung Gesamtbetrag Nettodarlehensbetrag 35 Monatsraten à Gesamtbetrag Restrate 35 Monatsraten à Restrate

47

15.895,- € 36 Monate 30.000 km 0,49 % 15.895,- € 0,49 % 36 Monate 15.895,€ 1.981,88 € 30.000 km 36 Monate 13.913,13 € 0,49 % km 30.000 14.072,50 € 0,49 % 179,- € 1.981,88 0,49 % € 7.807,50 € 13.913,13 € 1.981,88 € 14.072,50 13.913,13 €€ 179,€ 14.072,50 € 7.807,50 179,- € € 7.807,50 €

Verbrauchswerte nach WLTP*: Kraftstoffverbrauch (kombiniert): 5,3 l/100 km; Innerstädtisch (langsam): 6,5 l/100 km; Stadtrand (mittel): 5,1 l/100 km; Landstraße (schnell): 4,6 l/100 km; Autobahn (sehr schnell): 5,7 l/100 km; CO2-Emissionen (kombiniert): 121 g/km Verbrauchswerte nach WLTP*: Kraftstoffverbrauch (kombiniert): 5,3 l/100 km; Innerstädtisch (langsam): 6,5WLTP*: l/100 km; Stadtrand (mittel):(kombiniert): 5,1 l/100 km; 5,3 Landstraße (schnell): Verbrauchswerte nach Kraftstoffverbrauch l/100 km; Inner-Emissionen 121 g/km 4,6 l/100 km; Autobahn schnell): l/100 km; CO25,1 städtisch (langsam): 6,5(sehr l/100 km; Stadtrand (mittel): l/100 km; (kombiniert): Landstraße (schnell): Autohaus Poser GmbH &5,7 Co. KG 4,6 l/100 km; Autobahn (sehr schnell): 5,7 l/100 km; CO2-Emissionen (kombiniert): 121 g/km Autohaus Poser GmbH & Co. KG

Ronneburger Str. 49, 07546 Gera Ronneburger Str. 49 Filiale: Schwarzer Weg 40 Tel. 0365/43551-0 07546 Gera 06712 Zeitz Autohaus Poser GmbH & Co. KGTel.: 03441/8058-0 Filiale: Schwarzer Weg 40, 06712 Zeitz Tel.: 0365/43551-0 Autohaus Poser GmbH & Co. KG Tel. 03441/8058-0 www.autohaus-poser.de E-Mail: info@autohaus-poser.de www.autohaus-poser.de Ronneburger Str. 49 Filiale: Schwarzer Weg 40 07546 Gera 06712 Ronneburger Str. 49 Filiale:Zeitz Schwarzer Weg 40 Wir sind für mehrere bestimmte Darlehensgeber tätig und handeln nicht als unabhängiger Darlehensvermittler. Tel.: 0365/43551-0 Tel.: 03441/8058-0 07546 Gera 06712 Zeitz www.autohaus-poser.de E-Mail: info@autohaus-poser.de Tel.: 0365/43551-0 Tel.: 03441/8058-0 Beispielfoto eines Fahrzeuges der Baureihe. Die Ausstattungsmerkmale des abgebildeten Fahrzeuges sind nicht www.autohaus-poser.de E-Mail: info@autohaus-poser.de Bestandteil des Angebotes. *Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmoniWir sindPrüfverfahren für mehrere bestimmte Darlehensgeber tätig und handeln nicht(Worldwide als unabhängiger Darlehensvermittler. sierten für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge Harmonised Light Vehicles Test Wir sind fürWLTP), mehrereeinem bestimmte Darlehensgeber und handeln als unabhängiger Darlehensvermittler. Procedure, neuen, realistischerentätig Prüfverfahren zurnicht Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2Beispielfoto typgenehmigt. eines Fahrzeuges Die 2018 Ausstattungsmerkmale des abgebildeten Fahrzeuges(NEFZ), sind nicht Emissionen, Seit der demBaureihe. 1. September hat das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus das Bestandteil des Angebotes. *Seit dem 1. September 2017 werden bestimmtedes Neuwagen nachdem dem weltweit harmoniBeispielfoto eines Fahrzeuges der Baureihe. Die Ausstattungsmerkmale abgebildeten Fahrzeuges sind nicht bisherige Prüfverfahren, ersetzt. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach WLTP gemessenen sierten Prüfverfahren für und leichte Nutzfahrzeuge Harmonised Vehicles Test Bestandteil des Angebotes. *Seit dem 1. September werden nach NEFZ demLight weltweit harmoni-Emissionswerte in 2017 vielen Fällenbestimmte höher(Worldwide als Neuwagen die nach dem gemessenen. Die KraftstoffverbrauchsundPersonenwagen CO 2 Procedure, WLTP), neuen, realistischeren Prüfverfahren zurWLTP-Testzyklus Messung des Kraftstoffverbrauchs der CO sierten Prüfverfahren für Personenwagen und anhand leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonised Light und Vehicles Test angegebenen Werteeinem dieses Fahrzeugtyps wurden des neuen ermittelt. **Maximale Reichweite 2 Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1.Vehicles September 2018 hat das(WLTP) WLTP den europäischen Fahrzyklus (NEFZ), dasProcedure, WLTP), einem neuen, realistischeren zur Messung Kraftstoffverbrauchs der CO gemäß Worldwide Harmonised Light TestPrüfverfahren Procedure bei neuen voll des aufgeladener Batterie. Dieund tatsächliche 2 bisherige Wegen der Faktoren realistischeren Prüfbedingungen sind die nachFahrzeugzustand, dem WLTP gemessenen Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 hat das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), ReichweitePrüfverfahren, kann aufgrundersetzt. unterschiedlicher (Wetterbedingungen, Fahrverhalten, Alter das der 1 -Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Die Kraftstoffverbrauchsund CO bisherige Prüfverfahren, variieren. ersetzt. der realistischeren Prüfbedingungen sind dieGmbH, nach dem WLTP gemessenen Lithium-Ionen-Batterie) Ford Auswahl-Finanzierung, Angebot der Ford Bank Henry-Ford-Str. 1, 50735 2 Wegen angegebenen Werte dieses wurden anhand neuenhöher WLTP-Testzyklus ermittelt. **Maximale Reichweite -Emissionswerte in vielen Fällen als die dem stellt NEFZ gemessenen. Die KraftstoffverbrauchsundFahrzeugtyps CO2Kundenbestellungen Köln. Gültig bei verbindlichen unddes Darlehensverträgen. Dasnach Angebot das repräsentative gemäß Worldwide Harmonised Light Vehicles Procedure (WLTP) beiVerbraucher, voll aufgeladener Batterie. Die tatsächliche angegebenen dieses Fahrzeugtyps wurden anhand des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt. **Maximale Reichweite Beispiel nach §Werte 6a Preisangabenverordnung dar.Test Ist der Darlehensnehmer besteht nach Vertragsabschluss 2 Reichweite kann aufgrund Faktoren (Wetterbedingungen, Fahrverhalten, Fahrzeugzustand, Alter1,1-lder gemäß Worldwide Harmonised Vehicles Test Procedure (WLTP) bei voll aufgeladener Batterie. Die 5-Türer tatsächliche ein Widerrufsrecht nach §unterschiedlicher 495 Light BGB. Gilt für Privatkunden. Gilt für einen Ford Fiesta Cool & Connect 1 Ford Auswahl-Finanzierung, Angebot derEuro Ford6d-ISC-FCM. Bank GmbH, Henry-Ford-Str.Alter 1, 50735 Lithium-Ionen-Batterie) variieren. Reichweite kann aufgrund unterschiedlicher FaktorenStart-Stopp-System, (Wetterbedingungen, Fahrverhalten, Fahrzeugzustand, der Benzinmotor 55 kW (75 PS), 5-Gang-Schaltgetriebe, 1 Köln. Gültig bei verbindlichen Kundenbestellungen und Darlehensverträgen. Das Angebot das repräsentative DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION Ford Auswahl-Finanzierung, Angebot der Ford Bank GmbH,stellt Henry-Ford-Str. 1, 50735 Lithium-Ionen-Batterie) variieren. Beispiel nachbei § 6averbindlichen Preisangabenverordnung dar. Ist der Darlehensnehmer Verbraucher, bestehtstellt nachdas Vertragsabschluss Köln. Gültig Kundenbestellungen und Darlehensverträgen. Das Angebot repräsentative 2 Gilt für einen Ford Fiesta Cool &nach Connect 5-Türer 1,1-lein Widerrufsrecht nach § 495 BGB. Gilt für Beispiel nach § 6a Preisangabenverordnung dar.Privatkunden. Ist der Darlehensnehmer Verbraucher, besteht Vertragsabschluss


MAGISCHE ORTE GUTSCHEINE SCHENKEN Liquid Sound® Baden in Licht und Musik Hotel mit Bademantelgang Saunawelt

TOSKANAWORLD GUTSCHEINE IM ONLINESHOP www.toskanaworld.shop PER TELEFON 036461 92003