Page 1

69

OKTOBER 2021

DAS MAGAZIN

FÜR GERA UND REGION

FÜR SIE ZUM MITNEHMEN

Kultur l Veranstaltungen l Termine l Aktuelles l Gastronomie l Shopping

AUSGABE

www.07-thueringen.de

Geraer Höhlerfest

www.07-thueringen.de

Vom 01. bis 03.10.2021 in der Geraer Innenstadt

Der Terminkalender für Gera und Region

Heinrich Schütz

Musikfest 7. - 17. Oktober 2021



3

Willkommen

| INHALT |

| VORWORT |

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

07 Das Magazin für Gera und Region

Heinrich Schütz Musikfest vom 7. bis 17. Oktober

Couch-Konzerte Gera 7

5

8. Tag des Thüringer Porzellans 21

Kolumne »Ich lebe noch...«

4

Heinrich Schütz Musikfest 2021

5

Konzerte & Events in der Vogtlandhalle, Lesung in der Bibo Gera & Demokratie im Gespräch in Gera 27

Queen of Sand & Höhlerfest Gera

6

Musikalische Lesung & Gespräch

28

Couch-Konzerte im Herbst

7

Ausstellung 13. Aenne-Biermann-Preis

29

Comedy, Konzert & Ausstellungen

8/9

Ausstellung Moritzburg & Lesung

30

Lesungen & Gespräche in der Häselburg 10

Konzerte in Zickra & im Theater

31

Konzerte Heinrich Schütz Musikfest

11

Benefiz-Auktion im Kunstverein Gera

33

Bewegte Kunst-Geschichte in Gera

12

Konzert, Theater, Lesung, Tanzgala, Ausstellungen, Tagestour & Oper

Malerei & Ostthüringen-Tour

13/15

Lesung & Diskussion in der Häselburg

16

Auf ein Wort... Dr. Florian Weise

Neo Rauch auf der Heidecksburg

17

Lese-, Hör- & Sehempfehlungen

Ausstellung Younghun Lee im M1

19

8. Tag des Thüringer Porzellans

21

Aequalis-Frauenchor im Konzert

23

Thüringer Klimaschutzpreis

26

35-37 39 40/41

Kalender Terminkalender 43 Filmempfehlungen Metropol Kino zum Herausnehmen

07 — Das Stadtmagazin für Jena & Region

Augen

auf!

das Laub der Bäume wechselt seine Farbe. Grün weicht Schattierungen von rot, über orange bis braun. Untrügliches Zeichen, dass der Herbst Einzug gehalten hat. Die Menschen verlagern ihre kulturellen Aktivitäten wieder in Innenräume. Für Veranstalter wie Konsumenten gleichermaßen problematisch, weil sich mit dem Corona-Virus nach wie vor auch ein ungebetener Gast unter uns rumtreibt und für Unruhe sorgt. Hut ab deshalb vor allen, die unseren Hunger nach Konzerten und Lesungen, Ausstellungen und Theater, Kabarett und Comedy stillen wollen. Angebote gibt es in Hülle und Fülle. Etwa das breite Spektrum an Ausstellungen. Allen voran jene zum inzwischen 13. AenneBiermann-Preis, mit dem Gera den deutschen Fotografen-Nachwuchs fördert. Erfreulicherweise gibt es auch eine Wiederbegegnung mit Zeichnungen und Gemälden des Geraer Künstlers Eb Dietzsch. Apropos Kunst: Da geht nun endlich die Benefiz-Auktion über die Bühne, die bereits 2020 zum Ankauf zweier Bilder von Otto Dix und Karl Weschke für die Geraer Kunstsammlung geplant war. Da warten mehr als 60 Werke von 47 Künstlern auf neue Besitzer. Und es ist für jeden Geldbeutel etwas dabei. Verschoben werden musste wegen der Pandemie auch der diesjährige Tag des Thüringer Porzellans. Er wird nun an 22 Orten nachgeholt, darunter in unserer Region auch in Reichenbach, Triptis sowie Hermsdorf, wo es Einblicke in technische Keramik gibt. Gleich in fünf Städten Mitteldeutschlands, darunter in Bad Köstritz und Gera, ist das Heinrich Schütz Musikfest zu Hause. Bei dem Festival der Barockmusik präsentieren neben international renommierten Künstlern auch junge Nachwuchsinterpreten ein anspruchsvolles und vielfältiges Programm – und das Abschlusskonzert findet sogar im Geraer Theater statt. Also rein ins Getümmel! Aber nicht vergessen: Rechtzeitig Tickets sichern, denn die sind wegen begrenzter Kapazitäten rar. Ihr 07 Magazin für Gera und Region

24/25

07 — Das Magazin für Gera & Region

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


4

Oktober 2021

| KOLUMNE |

...rief die minderjährige Mitbewohnerin erfreut, während sie ein Kräuterkissen nähte. »Ja, warum nicht?«, erwiderte ich und bekam prompt einen Kettenbrief auf dem Handy präsentiert. Schrecklich, diese Dinger. Eine tote Frau kündigte an, zu erscheinen und bei Nichtweiterleitung der Nachricht schrecklich aussehend in einer Zimmerecke zu stehen, mit Messern zu werfen und gern auch bei Gelegenheit mit einer eiskalten Hand Würgearbeiten vorzunehmen. Jedenfalls werde man die nächsten beiden Tage nicht überleben. Ungünstig. Da die minderjährige Mitbewohnerin bereits eine ausführliche Kettenbriefbelehrung genossen hatte, war ihr klar, dass nichts passieren würde und man seine Freunde nicht auch noch damit belasten sollte. Dennoch blieb aber einfach ein kleines ungutes Gefühl an den nächsten beiden Tagen, was sich nun heute in Wohlgefallen auflöste. »Ich lebe noch...«. Eigentlich könnte man sich das spontan am Beginn jedes neuen Tages vorsagen und sich freuen. Macht man aber meistens nicht, ich zum Beispiel wache manchmal auf und fürchte mich ein bisschen vor dem neuen Tag. Was da nicht alles passieren könnte! Es ist natürlich auch ungünstig, wenn man zwischen einem Job beim Rechtsanwalt und als Trauerrednerin pendelt und auch noch eine kleine DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

hypochondrische Tendenz hat. Jederzeit kann ein Unfall passieren, ein Axtmörder könnte ohne Kettenbrief unterwegs sein und auch der Sensenmann könnte unverhofft vor der Tür stehen und sagen: »Komm, es geht los.« Man könnte jederzeit ein Bein verlieren oder das Gehör, den Job oder einen lieben Angehörigen. Ich versuche dann, an jedem Tag etwas Schönes geschehen zu lassen und ab dem Vormittag ist mir auch wieder klar, dass man mit den schlechten Erlebnissen meist auch irgendwie klarkommt. An der Nordsee kann man das gut üben...im Schlick versinken und doch – manchmal mühevoll – wieder rauskommen. Dank facebook und Insta wissen wir oft, was den Erfolgsmenschen da draußen alles Gutes passiert und seltenst lesen wir, dass jemand völlig abgefuckt mit der Bettdecke über dem Kopf auf bessere Zeiten wartet. Ich hoffe, dass wir in diesem Herbst und Winter nicht wieder zu Hause sitzen und auf bessere Zeiten warten müssen. Ich hoffe, dass ich nicht wieder so viele Coronaopfer beerdigen muss – ja, es gibt sie wirklich – und dass die neue Regierung mit uns die Pandemie, den Klimawandel, die soziale Ungerechtigkeit und die Probleme unserer Gesellschaft mit Augenmaß meistert. Damit wir auch weiter freudig »Ich lebe noch...« trompeten können. Solange es geht. (Jana Huster)

Foto: privat

»Ich lebe noch...«


5

www.07-thueringen.de

»vnter den fürnembsten Musicis«

CAPELLA DE LA TORRE

HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST VOM 7. BIS 17. OKTOBER MIT 49 VERANSTALTUNGEN IN DRESDEN, BAD KÖSTRITZ, GERA, WEISSENFELS UND ZEITZ – Katharina Bäuml & Capella de la Torre als artist in residence - Auftakt zum

Foto Capella de la Torre: Andreas Greiner-Napp

Festjahr 2022 anlässlich des 350. Todestages von Heinrich Schütz. Der Jahrhundertkomponist Heinrich Schütz (1585 - 1672) steht im Mittelpunkt des HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFESTes. In diesem Jahr wartet es mit insgesamt 49 Konzerten, Projekten für Kinder und Schüler, Gottesdiensten, einer Sonderausstellung sowie weiteren Veranstaltungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auf. Unter dem Motto »unter den fürnembsten Musicis« widmet es sich den vielfältigen Vernetzungen, die Schütz als Künstlerpersönlichkeit, aber auch seine Kompositionen auszeichnen. Einbezogen werden nicht nur die wichtigsten Lebensstationen – sein Geburtsort Bad Köstritz, seine Hauptwirkungsstätte Dresden sowie Weißenfels als Ort seiner Jugend und seines Alterssitzes; auch Gera und Zeitz reihen sich ein. Ein besonderer Reiz wächst aus der Vielfalt der Orte - Kirche oder Pumpenhaus, Palais oder Jazzclub. Neben international renommierten Künstlern aus Europa und dem mitteldeutschen Raum wie Dorothee Mields, Klaus Mertens, Laurens de Man, dem Barockorchester Wrocław, dem Ensemble Art d’Echo, dem Ensemble Polyharmonique, dem Ensemble 1684, Concerto Stella Matutina, dem Dresdner Kammerchor, dem Dresdner Kreuzchor, der Hamburger Ratsmusik, Michel Godard und seinem Ensemble oder Voces Suaves aus Basel präsentieren auch junge Nachwuchsinterpreten ein anspruchsvolles und vielfältiges Programm. Künstlerisch besonders geprägt wird das Musikfest durch Katharina Bäuml und der von ihr gegründeten und vielfach preisge-

krönten Capella de la Torre als artist in residence. An fünf Konzertabenden und in einem »Geburtstagsständchen« in Bad Köstritz (8.10.) präsentieren sie ihre Sicht auf Heinrich Schütz und Michael Praetorius sowie Claudio Monteverdi als einem seiner wichtigen künstlerischen Bezugspunkte. Deshalb rückt das Ensemble im Eröffnungskonzert (7.10.) in Weißenfels unter dem Titel »Erinnerungen« das Wirken Monteverdis in den Fokus. Das Konzert steht zudem in Gera (9.10.) und Dresden (10.10.) auf dem Programm. Ein Jubilar der Musikgeschichte und Wegbegleiter von Schütz wird ebenfalls umfassend gewürdigt: Michael Praetorius, dessen Geburtstag sich zum 450. und sein Todestag zum 400. Mal jährt. Für ihn haben sich die artist in residence etwas Besonderes ausgedacht: »Praetorius tanzt« in Schloss Moritzburg Zeitz (15.10.). Mit dem Abschlusskonzert im Theater Gera (17.10.) verabschieden sich diese Musiker gemeinsam mit dem Kammerchor Berlin und dem Programm »Praetorius’ Traum von Italien«. Im Rahmen dieses Konzertes wird auch der Internationale HeinrichSchütz-Preis vergeben. Das diesjährige Festival markiert zugleich den Beginn für das Festjahr SCHÜTZ22 – »weil ich lebe« anlässlich des 350. Todestags des »Vaters unserer modernen Musik«. Das Auftaktkonzert (8.10.) in der Frauenkirche Dresden geben die Briten Gabrieli Consort & Players unter Leitung von Paul McCreesh. »Beginnend an diesem Tag präsentieren wir bis November 2022 ein facettenreiches Pro-

gramm, das nachhaltig Impulse setzt, kreative Freiräume eröffnet, ein Netzwerk vieler Partner webt und in seiner Vielfalt hochkarätig besetzter Konzerte einzigartige Erlebnisse garantiert«, macht Festivalintendantin Dr. Christina Siegfried deutlich. Sie betont, dass das Festival ohne die Unterstützung durch Künstler, Förderer und Freunde, aber auch Institutionen und nicht zuletzt durch die drei mitteldeutschen Bundesländer nicht zu realisieren wäre. (ikl/ule)

Heinrich Schütz Musikfest. »vnter den fürnembsten Musicis« 07. - 17. 10.2021 Bad Köstritz, Dresden, Gera, Weißenfels, Zeitz Alle Informationen: www.schütz-musikfest.de Konzerte in der Region auf S. 11

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


6

Oktober 2021

| EVENT |

| EVENT |

In 80 Bildern um die Welt IRINA TITOVA KOMMT MIT IHRER NEUEN SHOW

Clubzentrum COMMA.

ins Geraer

welcher anmutigen Leichtigkeit die Sandkönigin Bilder entstehen und wieder vergehen lässt, um gleich darauf Neues zu erschaffen. Es hat eine hypnotisierende Wirkung zuzuschauen, wie filigran der Sand durch ihre Hände rieselt und sich auf magische Art und Weise zu wahrhaftigen Kunstwerken zusammenfügt. (kst)

IRINA TITOVA. Queen of Sand - In 80 Bildern um die Welt 10.11.2021, 20 Uhr Clubzentrum COMMA Heinrichstraße 47, Gera www.veranstaltungenin-gera.de/comma

…MIT HISTORISCHEM UMZUG UND PROGRAMM FÜR DIE GANZE FAMILIE in der Innenstadt.

Zum 30-jährigen Jubiläum des Höhlerfestes verwandelt sich Geras Innenstadt in eine große Festmeile. Vom Puschkin- und Museumsplatz bis hin zu Zschochernplatz und Nicolaiberg erwartet die Besucher ganz in Familie ein abwechslungsreiches Programm mit Live-Musik und Unterhaltung. Mit dabei sind u.a. Biba und die Butzemänner, Inkspot Swingband, Plan B, Goldhardt, StrandGut und CAT Henschelmann sowie die 1. Vollmershainer Schalmeien e.V. und der Tanzkreis Brillant. Und auf dem Museumsplatz lassen Spiel und Spaß die Herzen der kleinen Gäste höher schlagen. Mittelalterliches Markttreiben können Groß und Klein im Mittelalterlager auf dem Markt erleben. Neben traditioneller Musik, Kinderritterarena und

Ritterturnieren sind auch Händler und Handwerk zu erkunden. Traditionell bewegt sich wieder der historische Umzug des Höhlervereins durch die Innenstadt. Ebenso werden Führungen in den Historischen Höhlern sowie in den nichtöffentlichen Höhlern durch den Höhlerverein angeboten. Zum Schlendern und Genießen lädt die Gastro- und Händlermeile ein. Besonderes Highlight am Samstagabend ist das große Feuerwerk an der Fassade des KuK. (kst/ule) Höhlerfest Gera 01. - 03.10.2021 Innenstadt Gera Alle Informationen unter: www.gera.de www.veranstaltungenin-gera.de

Foto Irina Titova: Agentur / Foto Höhlerfest: Lars Werner

Sie gilt als die Queen of Sand – Irina Titova. Die talentierte Russin entführt ihr Publikum live »In 80 Bildern um die Welt«. Und diese Bilder hinterlassen einen bleibenden Eindruck, obwohl oder gerade, weil sie so flüchtig sind. Gemeinsam mit den Zuschauern reist sie auf den Spuren von Jules Verne rund um den Globus. Dabei erleben die Protagonisten aus Sand viele Abenteuer, besuchen Wahrzeichen und bestaunen Weltwunder. Eine unterleuchtete Glasplatte, eine große Leinwand und Sand – das ist alles, was die junge Künstlerin benötigt, um ihren Figuren Leben einzuhauchen und bewegende Geschichten zu erzählen. Es ist atemberaubend, in welcher Geschwindigkeit und mit

30 Jahre Geraer Höhlerfest

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


7

www.07-thueringen.de

| KONZERTE |

...es geht weiter MIT DREI COUCH-KONZERTEN IM OKTOBER IM COMMA – Mit Poetry Slam

startet dort auch eine neue Reihe mit drei Veranstaltungen bis Jahresende.

NIELS FREVERT

kerkollegen verehren, einige zehntausend Fans lieben ihn, doch die breite Masse ignoriert ihn - noch. In den frühen 90ern machte er mit seiner Band »Nationalgalerie« Rockmusik mit klugen deutschen Texten, seit 1997 ist er allein unterwegs und veröffentlicht alle paar Jahre ein Album mit Liedern von so seltener feinsinniger Schönheit, dass ihm Fans und Kritiker jedes Mal erneut verzückt zu Füßen liegen. Eigene Texte präsentieren Noch mit drei Ausgaben in diesem Jahr wartet die neue Reihe Poetry Slam im COMMA auf. Einmal monatlich bietet sie Menschen aus der Region und darüber hinaus eine Plattform, einem breiten Publikum ihre selbstverfassten Texte zu gesellschaftlichen, persönlichen und kulturellen Themen vorzustellen. Auf diese Weise können sie nicht nur sich selbst präsentieren, sondern auch auf ihnen Wichtiges aufmerksam machen, sich mit den Gästen und anderen Slammern aus-

tauschen. Zwar bitten die Veranstalter, sich für Poetry Slam vorher anzumelden; doch es ist natürlich auch möglich, seine Texte und Ideen spontan auf der Bühne oder mitten im Saal zu präsentieren. (ule) Couch-Konzerte Gera 01.10.2021 – Jupiter Jones Trio 02.10.2021 – Lina Maly 23.10.2021 – Niels Frevert 13.11.2021 – Felix Meyer Trio 19.11.2021 – Anna Depenbusch 27.11.2021 – HISS 04.12.2021 – Reinhold Beckmann Duo jeweils 20 Uhr, Einlass 19 Uhr Poetry Slam 21.10., 18.11. & 16.12.2021 jeweils 19 Uhr, Einlass 18 Uhr Clubzentrum Comma Heinrichstraße 47, 07545 Gera www.gera.de/Comma

Foto Niels Frevert: Agentur /Poetry Slam: Plakat

Nach einem kulturreichen Sommer in der Stadt und Couch-Konzerten live im Geraer COMMA-Garten stehen auch im Herbst und Winter weitere Konzerte und Veranstaltungen auf dem Programm. Im Fokus der CouchKonzerte stehen nach wie vor Künstler und Projekte mit eigenem Liedgut, mit Haltung und Aussage sowie überregionaler Strahlkraft. Sein letztes Konzert für dieses Jahr spielt gleich zu Monatsbeginn das Jupiter Jones Trio. Das machen die Jungs um Sascha Eigner und Nicholas Müller nicht von ungefähr, ist doch ein Teil der Geschichte der Band eng mit Gera und den einstigen Songtagen verbunden. Tags darauf ist Ina Maly zu Gast, die ihre neuen Songs im Trio präsentiert. Eine Entdeckung für Gera wird ganz bestimmt Niels Frevert, der erstmals dort spielt. Und dieses Konzert ist ein Muss für Fans von intelligenten Songwriting. Frevert ist ewiger Geheimtipp und Liebling der Kritiker; Musi-

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


8

Oktober 2021

| COMEDY |

(V) Erzieher – Völlig unerzogen COMEDIAN JAN PREUSS

kommt mit Solo-Programm ins Greizer 10aRium. In seine Welt des Erziehers in einer städtischen Kindertageseinrichtung nimmt Jan Preuß seine Zuhörer mit. In »(V)Erzieher – Völlig unerzogen!« berichtet der Comedian von den Tücken eines Berufs, der immer noch fest in Frauenhand ist, sowie von schier unglaublichen Begegnungen mit Kindern und deren Erziehungsberechtigten. Frech, schonungslos ehrlich und manchmal auch fies beleuchtet der Kölner eine Welt, in der eine Männerquote durchaus angebracht wäre. Denn: Jan Preuß wird von den Frauen belagert. Nicht, weil er so wahnsinnig

attraktiv und erfolgreich auf das weibliche Geschlecht wirkt. Frauen stehen zwar auf Männer mit Humor allerdings nur in Kombination mit Geld. Und davon wiederum gibt es wirklich wenig im Erzieherberuf. (mst) Jan Preuß solo. (V)Erzieher – Völlig unerzogen! 15.10.2021, 19.30 Uhr 10aRium Friedrich-Naumann-Straße 10 07973 Greiz www.alles-theater.de

| KONZERT |

Legende der irischen Folkszene ANDY IRVINE – Best of Irish music gastiert im Geraer Haus

Er ist eine der einflussreichsten Triebkräfte der neueren irischen Folk-Szene und hat sich als Bouzouki-, Mandolinen- und Mandolaspieler einen Namen gemacht. Andy Irvine, inzwischen 79 Jahre alt, ist eine Legende der irischen Folkszene, einer der großen irischen Musiker, der über Helden der Arbeiter, politisch Verfolgte, Emigranten und eigene Erlebnisse bei Trips um die Welt singt. In seinen ideenreichen Arrangements bereitet er traditionelles Material neu auf und seine Kompositionen zeugen von seinen besonderen rhythmischen Fähigkeiten. DieDAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

ses Konzert wird ganz sicher ein besonderes Erlebnis für all jene, denen guter Irish Folk – sauber, mit Leidenschaft und Inbrunst gespielt - noch etwas wert ist. (ule)

Konzert. Andy Irvine – Best of Irish Music 31.10.2021, 19.30 Uhr Haus Schulenburg Straße des Friedens 120 07548 Gera www.hausschulenburg-gera.de

Foto Comedian: eventphotopool2 / Foto Irvine: Plakat-Motiv

Schulenburg.


9

www.07-thueringen.de

| AUSSTELLUNG |

| AUSSTELLUNG |

Vergessene BauhausFrauen

Faszination in Bilder gebannt

über Lebensschicksale in den 1930er und 1940er Jahren in Weimar. AUSSTELLUNG

AUSSTELLUNG MIT WERKEN VON EB DIETZSCH im

Foto Dietzsch: Eberhard (Eb) Dietzsch, Selbstporträt, Pastell/Bleistift, 1980 / Foto Bauhaus-Museum: T. Lux Feininger, 1928, © Estate T. Lux Feininger / Bauhaus-Archiv Berlin / Dörte Helm (1898-1941): Selbst mit Kaktus, 1926, Privatbesitz

Stammhaus der Sparkasse Gera-Greiz.

Ein universeller Künstler – das war Eberhard Dietzsch (19382006) – oder einfach Eb, wie er sich selbst nannte und viele seiner Werke signierte. Malerei, Druck- und Gebrauchsgrafik, Handzeichnungen, Cartoons und baugebundene Kunst waren bevorzugte Arbeitsgebiete. Ihm ist die Ausstellung Eberhard (Eb) Dietzsch – Bilder aus einem interessanten Land in der Sparkasse Gera-Greiz gewidmet. Sie vereint rund 120 Werke unterschiedlicher Techniken, von denen viele noch nie öffentlich zu sehen waren. Sie entstanden im Ergebnis mehrerer Reisen in den 70er Jahren in die Sowjetunion. Fasziniert von der Ursprünglichkeit der Städte, Landschaften und vor allem Menschen, hielt er seine Eindrücke in vielen Zeichnungen und Gemälden fest. Daraus entstand die Idee, eine Auswahl der Arbeiten in Geras Partnerstadt Rostow am Don zu zeigen. Weil das die Pandemie

bislang verhinderte, präsentiert der »Eberhard (EB)-DietzschKunstfreunde e.V.« diese Werke nun vorab erstmals in Gera. (ele/ule)

Eberhard (Eb) Dietzsch – Bilder aus einem interessanten Land 20.10. (Eröffnung 18 Uhr) – 30.11.2021 zu den Öffnungszeiten Sparkasse Gera-Greiz Schloßstraße 11, 07545 Gera www.eberhard-dietzschkunstfreunde.de

KARLA GROSCH UND ELSE R AWITZER VOR DEM BAUHAUSGEBÄUDE DESSAU

Das Jubiläumsjahr 2019 verhalf den Frauen des Bauhauses zwar zu neuer Aufmerksamkeit, doch liegt vieles noch im Dunkeln. So sind z.B. nur von zwei Dritteln der rund 460 verzeichneten Studentinnen Lebensdaten bekannt. Das Ausstellungsprojekt »Vergessene Bauhaus-Frauen« der Universität Erfurt und der Klassik Stiftung Weimar will diese Schicksale erforschen, von denen mehr als 30 in dieser Schau vorgestellt werden. Neue wissenschaftliche Er-

DÖRTE HELM, SELBST MIT KAKTUS, 1926

5. LANGE NACHT DER WIRTSCHAFTSLöWEN GERAS WIRTSCHAFT ENTDECKEN

kenntnisse werden – gefördert vom Land Thüringen - in ein biografisches Ausstellungskonzept überführt, das Archivmaterial und Kunstwerke präsentiert. Sie veranschaulichen die Breite der weiblichen künstlerischen Talente, die sich über fast alle Werkstätten des Bauhauses erstrecken – von Architektur, über Fotografie und Reklame bis zu Buchbinderei, Keramikarbeiten, Malerei, Skulptur und Textil-Gestaltung in der Weberei. Informationstafeln in der Innenstadt Weimars machen auf ausgewählte Bauhaus-Frauen aufmerksam. (ksw/ule) Ausstellung »Vergessene Bauhaus-Frauen« 02.10.2021 - 04.01.2022 Mo, Mi–So: 9.30–18 Uhr Bauhaus-Museum Stéphane-Hessel-Platz 1 99423 Weimar www.klassik-stiftung.de/ bauhaus-museum-weimar

4. LANGE NACHT DER WIRTSCHAFTS LöWEN Geras Wirtschaft entdecken

02.11.2019 16:00-23:00 Uhr

13. November 2021 16-23 UHR TICKETS, INFORMATIONEN UND DAS PROGRAMM AUF: WIRTSCHAFTSLOEWEN-GERA.DE DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


10

Oktober 2021

| LESUNG |

| LESUNG & GESPRÄCH |

Die Wildnis bewahren LESUNG MIT DICHTERIN DANIELA DANZ im Kulturhaus

Häselburg.

Daniela Danz gehört zu den wichtigsten deutschsprachigen Dichterinnen der Gegenwart. In ihrem aktuellen Gedichtband »Wildniß«, aus dem sie in der Häselburg liest, geht es um Wildnis in Natur und Gesellschaft. Es sind kurze wortgewaltige Texte, die die Dringlichkeit einer neuen Mensch-Natur-Beziehung spürbar machen. Ihre Gedichte arbeiten sich an klassischen Formen ab und sind doch voll wilder Experimentierlust. Sie brechen aus dem Alltäglichen aus in Mythologie und Natur und kehren wieder zurück

in enge Räume, in das Haus, die Wohnung, die Gefühle. Daniela Danz studierte Germanistik und Kunstgeschichte, promovierte über Krankenhauskirchenbauten. Sie schreibt Gedichte, Prosa, Kinderliteratur und Opernlibretti. (pve) Lesung. Daniela Danz. Wildniß 07.10.2021, 19 Uhr Kulturhaus Häselburg Burgstraße 12, 07545 Gera www.haeselburg.org

Zwischen Du und ich LESUNG MIT MIRNA FUNK & RONYA OTHMANN setzt Reihe

»Juden in Gera« fort.

Die Berliner Schriftstellerin Mirna Funk liest in der Geraer Häselburg aus ihrem neuesten Roman »Zwischen Du und Ich« und diskutiert mit der Leipziger Autorin Ronya Othmann. Es geht um die Frage, was es heißt, deutsche Jüdin zu sein, was Israel für Juden in Deutschland bedeutet und wie man mit Gewalterfahrungen in der eigenen Familien- und Lebensgeschichte umgeht. In Funks Roman fühlt sich die junge Jüdin Nike nicht mehr wohl in Berlin und nimmt einen Job in Tel Aviv an. Was zunächst wie eine Flucht

vor sich selbst aussieht, wird schnell zu einer existenziellen Erfahrung. Die Lesung setzt die Reihen »Jüdinnen*Juden in Gera« und »Gesprächskultur« fort. Weitere drei Veranstaltungen sind im Dezember geplant. (pve/ule) Mirna Funk – Zwischen Du und ich 13.10.2021, 19 Uhr Kulturhaus Häselburg Burgstraße 12, 07545 Gera www.haeselburg.org

FIEDLERS VIELFALT – Trend: Heidegarten werden von September-Novemer sowie März-Mai in Gefäße und Gärten gesetzt. Im Mix verschiedener Sorten ist die Wirkung außerordentlich. Unsere Schauanlage erleichtert Ihnen die Auswahl für ein lebendiges Farbspiel zu jeder Jahreszeit. FIEDLERS VIELFALT Bunte Heide ab 1,29 Euro Verschiedene Sorten, winterhart, 10 cm Topf Chrysanthemen 1,49 Euro Starke Gärtnerware, verschiedene Farben Staudenhits für Ihren Garten Große Auswahl an HerbstZiergräsern, winterharten Küchen-Kräutern

Fiedlers Garten & Hobbyland GmbH . Untermhäuser Str. 102 . 07548 Gera . Tel. 03 65/4 37 74-0 . www.fgh.de Öffnungszeiten: Montag - Freitag 8.30-19.00 Uhr . Samstag 8.30 - 18.00 Uhr . Sonntag 10.00 - 12.00 Uhr

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Foto Danz: Nils-Christian Engel / Foto Mirna Funk: Amira Fritz / Foto Ronya Othmann: Beliban Stolberg

Heidegärten, eine trendige Idee für beinahe jede Fläche. Doch wer meint, ein Heidegarten besticht nur im Herbst mit seiner Schönheit, der irrt. Wer geschickt aus den Sorten von Ericen und Callunen und ihren Begleitpflanzen wählt, der kann sich das ganze Jahr über an einem fröhlich bunten Garten erfreuen. Auch auf kleineren Flächen oder Plätzen wirkt Heide sehr dekorativ, auf Inselbeeten im Rasen kann eine Heidegruppe mit einem Wacholder und Findlingstein vielbeachtete Auflockerung bringen. Die Pflanzzeit richtet sich nach der Blütezeit der Heidepflanzen: Zu jeder Jahreszeit gibt es blühende Heide! Die meisten Heidepflanzen


11

www.07-thueringen.de

| KONZERTE |

Konzerte – Theater – Lesung

Foto Gabrieli Consort: Agentur

HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST mit vielfältigen Angeboten in Bad Köstritz, Gera und Zeitz.

Er gilt als erster deutscher Komponist von europäischem Rang – Heinrich Schütz (1585-1672). Ihm zu Ehren findet seit mehr als 20 Jahren an originalen SchützStätten in Mitteldeutschland das HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST statt. Natürlich fehlen da Bad Köstritz, Gera und Zeitz nicht. Dort stehen Konzerte, Festgottesdienste und mit »Heinrich & Heinrich« auch ein Theaterstück für Kinder auf dem Programm. Zeitz will zudem mit der Ausstellung »Zitronen für Zeitz« (09.10. - 06.11.2021) aufzeigen, wie der Komponist die Residenz veränderte. Den Auftakt in der Region gibt ein Ständchen zum 436. Geburtstag in Bad Köstritz u.a. mit der Oboistin und Schalmei-Virtuosin Katharina Bäuml und der »Capella de la Torre« als artist in residence 2021. Sie bestreiten zudem das Festkonzert »Erinnerungen« in Gera mit Werken von Monteverdi und Schütz sowie das Abschlusskonzert, bei dem im Geraer Konzertsaal auch der Internationale Heinrich-SchützPreis verliehen wird. In der Reihe »Köstritzer lesen für Köstritzer« dreht sich alles um den »Goldenen Kranich«, in dem Heinrich Schütz einst das Licht der Welt erblickte. Ein klin-

gender Museumsrundgang setzt sich unter dem Titel »Von den Zincken, Violen, Lautten vnd Dolcianen« mit Michael Praetorius und seinem Syntagma Musicum auseinander. (ule) HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST. »vnter den fürnembsten Musicis« 07. - 17.10.2021 Programm (Auszüge) Auftakt – Wandelkonzert 08.10., 10.30 Uhr Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz Festkonzert. Erinnerungen 09.10., 19.30 Uhr Salvatorkirche Gera Konzert. Madrigale verzaubern Europa 15.10., 19 Uhr Kirche St. Leonhardt Bad Köstritz Konzert. Praerorius tanzt 15.10., 19.30 Uhr Schloss Moritzburg Zeitz Abschlusskonzert. Praetorius' Traum von Italien 17.10., 18 Uhr Konzertsaal Theater Gera Alle Informationen: www.schütz-musikfest.de

23.–24.10.21 Marktplatz Gera 10–18 Uhr

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


12

Oktober 2021

| AUSSTELLUNG |

Bewegte KunstGeschichte Hier ist ab sofort noch mehr drin.

SCHUH MACHER

TECHNIK

AUSSTELLUNG ZU KUNSTVEREINEN UND KÜNSTLERBÜNDEN IN THÜRINGEN im Kunstverein Gera.

SANITÄTSHAUS

Besuchen Sie uns in unserer neuen Zentrale Berliner Str. 136. Ein Weg, der sich lohnt. Wir freuen uns auf Sie. Ihre Vorteile: ganzheitliche, persönliche Beratung y geöffnet von Mo – Fr von 9 – 18 Uhr und nach Vereinbarung unter 0365.83 32 50 y barrierefreie Räume y Kundenparkplätze y Straßenbahn Linie 3 ⁄ Bus Linie 24 und S27 ⁄ Haltestelle »Straße des Bergmanns« Petters Orthopädie. Qualität, die mich bewegt. Berliner Str. 136 | 07545 Gera | www.petters-orthopädie.de Und bleiben Sie gesund.

die ganze Perspektive des natürlichen Hörens!

Jetzt ™ – re n Mo o ic t e O stem Hörsy ne kenn n lerne Weltweit erstes Hörsystem mit Zugang zu 12 Millionen Klang-Szenen: Einzigartig: DNN-Technologie direkt im Hörsystem Leistungsstark: Lithium-Ionen-Akku für einen energiereichen Tag Vernetzt: Direktes Streaming von iPhone® und Android™-Geräten

ALi A5 Anz B2C More.indd 1

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Lutz Werner Hörakustiker Johannes-R.-Becher-Str. 1 07546 Gera Telefon: 0365/8302431 office@hoergeraete-werner.de

16.10.20 14:54

kum zugänglich gemacht werden und wiederholt Eingang in die Ausstellungschronik des Kunstvereins Gera finden. Im fließenden Übergang werden die zeitgenössischen Arbeiten der Kunstproduzenten MINETTA, Jennifer König, Tino Geiss, Elisabeth Ehmann und Maja Behrmann aus Erfurt, Leipzig und Berlin die historische Kunst zugleich kontrastieren wie auch komplettieren, wodurch ein räumliches und zeitliches Durchschreiten der Kunstvereinshistorie möglich wird. Die Ausstellung steht im Kontext einer 2022 erscheinenden Publikation zu diesem Thema. (fsc)

Ausstellung. ...bis schließlich im 20. Jahrhundert der ewige Wechsel das Konstante geworden ist 30.09. - 11.12.2021 Fr - Sa: 15 - 18 Uhr und nach Vereinbarung Kunstverein Gera Markt 8/9, 07545 Gera www.kunstverein-gera.de

Foto: Stadtmuseum Gera, S 210, Kunstverein Gera

Weltweit einzigartig:

Historische und Gegenwartskunst vereint die aktuelle Exposition im Kunstverein Gera. Sie ist zugleich Auseinandersetzung mit dem eigenen historischen Vorgänger. Unter dem Titel »...bis schließlich im 20. Jahrhundert der ewige Wechsel das Konstante geworden ist« bietet die als Wohnzimmer-Ausstellung konzipierte Schau Einblicke in die vielfältige Landschaft Thüringer Kunstvereine zwischen 1860 und 1945 und schlägt zugleich eine Brücke zum heutigen Kunstschaffen. Die Exposition, eingebettet in ein historisches als auch ein zeitgenössisches Zimmer, beschäftigt sich zum einen mit der bewegten Geschichte der Gründungen von Künstlerbünden und Kunstvereinen ab der Mitte des 19. Jahrhunderts. Zum anderen geht sie der Frage nach, welche Bedeutung den Kunstvereinen damals zukam und heute zukommt. Mit Werken lokaler Kunstschaffender wie Willy Müller-Gera, Walther Klemm, Erich Drechsler und Paul Neidhardt sollen Vertreter damaliger, in Gera vielfach beachteter Ausstellungen erneut dem Publi-


13

September 2012 www.07-thueringen.de

| AUSSTELLUNG |

| RECHT |

ANZEIGE

TIPP VOM FACHANWALT FÜR ARBEITSRECHT, LARS HAUSIGK

Neues zur 15-Monatsregel – Urlaubsverfall

Jakob und der Engel

ROGER DAVID SERVAIS, CHASSIDISCHES PAAR IN NEW YORK, 2016

MALEREI AUS SECHS JAHRZEHNTEN VON ROGER DAVIS SERVAIS in der Sparkasse Gera-Greiz.

Foto Gästebuch: Uwe Müller/Sparkasse Gera-Greiz / Foto Chassidisches Paar in New York: Doris Weilandt

Großformatige Arbeiten des belgischen Künstlers Roger David Servais sind derzeit im Stammhaus der Sparkasse Gera-Greiz zu sehen. Die Ausstellung »Jakob und der Engel. Malerei aus sechs Jahrzehnten« umspannt das malerische Schaffen des heute 79-Jährigen. Einen Schwerpunkt bilden Gemälde, die sich mit dem Judentum auseinandersetzen. In mehreren Varianten beschäftigt

Berlin, u.a. bei Otto Hofmann, einem Schüler von Paul Klee und Wassily Kandinsky. Aus Liebe zu seiner späteren Frau zog er nach Ost-Berlin. In jener Zeit entwickelte er enge Freundschaften zu Künstlern wie Robert Rehfeldt und dem aus Gera stammenden Lutz Rudolph. Das Gemälde »Deutscher Abend«, auf dem Wolf Biermann im Gespräch mit Hölderlin dargestellt ist, macht die Endzeitstimmung deutlich, die Servais in der DDR bereits Mitte der 1970er Jahre empfand. Nach seinem Weggang arbeitete er als freiberuflicher Künstler in Belgien, Frankreich, den USA, Israel, Schweden und Italien. Die verschiedenen kulturellen Einflüsse finden sich in seinem Werk wieder. Er beschäftigte sich in ROGER DAVID SERVAIS VERunterschiedlichen Techniken EWIGT SICH IM GÄSTEBUCH DER SPARKASSE GER A-GREIZ mit allegorischen Themen, mit Landschaft, Frauenfiguren und er sich mit den biblischen Ge- jüdischem Alltag. (umü/ule) schichten von Jakobs Kampf mit dem Engel, Lea und Rachel oder Davids Schild. Immer wieder Roger David Servais. erscheinen die Thoraträger und Jakob und der Engel. Ahasver, die das immaterielle Malerei aus sechs Erbe des jüdischen Volkes retten Jahrzehnten bis 08.10.2021 und weitertragen. Der Künstler wuchs als Kind Mo & Fr: 9 - 16 Uhr jüdischer Eltern in Lüttich, BrüsDi & Do: 9 - 18 Uhr sel und Berlin auf. Von 1961 bis Mi: 9 - 13 Uhr 1963 und dann ab 1974 studierte Beratungscenter Sparkasse er Malerei und Design an der Schlossstraße 11, 07545 Gera Hochschule der Künste in West-

Für Zeiträume, in denen Arbeitgebern die Arbeitskraft des Arbeitnehmers wegen krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit nicht zu Gute kam, ist ein Verfall des Urlaubs 15 Monate nach Ablauf des Urlaubsjahres nach dem EuGH auch bei fehlender Mitwirkungsobliegenheit des Arbeigebers angemessen. Kommt die Arbeiskraft dem Arbeitgeber im relevanten Urlaubsjahr zu Gute, dann gilt die 15-Montasregel laut dem EuGH nicht, da der Verfall eine unangemessene Bereicherung des Arbeigebers darstellen würde. Der EuGH hat nunmehr über eine weitere Fallkonstella-

tion zu entscheiden, dort hat der Arbeitgeber seine Mitwirkungsobliegenheiten nicht erfüllt und der Arbeitnehmer hätte den Urlaub bis zum Eintritt der Erwerbsminderung zumindest teilweise nehmen können. Arbeitgeber sollten dies vorbeugend im Blick haben.

Lars Hausigk . Rechtsanwalt Hofwiesenpark 10, 07548 Gera Telefon: 0365 - 833 48 34 E-Mail: hausigk@thorwart.de www.thorwart.de

| IMMOBILIEN |

ANZEIGE

Das passende Baugrundstück finden... WIE SIE DAS PASSENDE BAUGRUNDSTÜCK FÜR SICH FINDEN – Mut zur Lücke.

Viele Gemeinden bemühen sich um das Verdichten ihrer Kernflächen, bevor sie neues Bauland ausweisen. Mancher findet hier Bauflächen in Best-Lage. Bauen in der Lücke erfordert natürlich Kompromisse. Statt großzügiger Bauweise sollte man auf krea­ tive Architektenhäuserlösungen setzen. Tipp: Bei der Grundstücksuche das Wunschwohnviertel zu Fuß oder via Google Maps erkunden. Ist eine potenzielle Fläche entdeckt, gilt es, den Eigentümer ausfindig zu machen. Oft hilft es, in der Nachbarschaft herumzufragen oder das Bauamt anzusprechen. In einigen Bun-

desländern wird das Bauen in der Lücke gefördert. Auch viele Städte führen Übersichten über ihren Lückenbestand. Ihre Baufinanzierung sollte hingegen lückenlos sein. Dabei unterstützt Sie AREG, Ihr unabhängiger Finanzierungsmakler.

AREG FinanzCenter GmbH Haeckelstraße 26, Gera Tel.: 0365 - 730 060 30 www.areg.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


14

Oktober 2021

| MARKT |

ANZEIGE

Von Gera in die ganze Welt DER DRUCKLUFTSPEZIALIST

Kompressoren.

Kaeser

Kaum einer ist sich dessen bewusst, doch Druckluft ist in unserem Leben allgegenwärtig. Von der Kaffeetasse am Morgen, über die Kleidung, die wir am Leib tragen, die Möbel, mit denen wir uns umgeben, die Autos, die wir fahren, die Lebensmittel, die wir essen, bis zu den Häusern, in denen wir leben – alles,

und noch viele weitere Komponenten. Auch Dienstleistungen sind Teil des Angebots. So mancher Produktionsbetrieb hat gar keine eigene Druckluftstation mehr, sondern kauft Druckluft ähnlich wie Strom aus der Steckdose. Kaeser Produkte und Dienstleistungen finden sich in der ganzen Welt. Vom Bergbau-

ist und bleibt, braucht es natürlich gut ausgebildete Mitarbeiter. Als Familienunternehmen, das in dritter Generation von Thomas Kaeser und Tina-Maria Vlantoussie-Kaeser geführt wird, legt Kaeser sehr viel Wert auf gute Ausund Weiterbildung und eine soziale Unternehmenskultur, in der sich die Beschäftigten

was industriell gefertigt wird, kommt irgendwann im Produktionsprozess mit Druckluft in Berührung. Druckluft ist deshalb genauso wichtig wie Strom. Und genauso wie Strom, muss Druckluft erzeugt werden. Dafür, dass dies so wirtschaftlich, zuverlässig und effizient wie möglich geschieht, sorgt Kaeser Kompressoren. Das Familienunternehmen ist Druckluftsystemanbieter. Das heißt, es bietet alles an, was es für die Produktion von Druckluft braucht. Das umfasst die Kompressoren selbst - vom kleinen Kolbenkompressor für die Autowerkstatt oder den Malerbetrieb, über den fahrbaren Baukompressor auf der Straße, bis zu riesigen hallenfüllenden Druckluftstationen für die Großindustrie. Hinzu kommen Gebläse, Filter, damit die Druckluft sauber ist

betrieb in Alaska, über Ölfelder in der Wüste bis zu Fischzuchtbetrieben in Asien. Von Containerschiffen, die die Welt umfahren, bis zur High-Tech-Autoproduktion in den USA. Weltweit sorgen mehr als 7000 Mitarbeiter dafür, dass die Kaeser Stationen und Produkte zuverlässig ihren Dienst tun. Gefertigt wird in Deutschland, am Hauptstandort Coburg, in Möhringen und natürlich in Gera. Aus Gera kommen Gebläse und Kältetrockner. Gebläse finden ihren Einsatz zum Beispiel in der Abwasseraufbereitung in Kläranlangen oder beim Transport von Schüttgütern wie Mehl, Zement oder anderen Pulvern. Kaeser Produkte und Dienstleistungen gelten als hochwertig, langlebig, zuverlässig, wirtschaftlich und effizient und genießen weltweit einen guten Ruf. Dafür, dass das so

wohlfühlen und entwickeln können. In Gera sind rund 400 Mitarbeiter beschäftigt und die Niederlassung wächst weiter. Jedes Jahr bietet Kaeser in Gera zwanzig jungen Menschen einen Ausbildungsplatz in den Berufen Fachkraft für Metalltechnik, Industriemechaniker, Fachlagerist, Zerspanungsmechaniker, Mechatroniker, Industriekaufmann, Produktionstechnologen an. Wer Lust hat, ebenfalls ein Teil der Kaeser-Familie zu werden, ist mit seiner Bewerbung herzlich willkommen.

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

KAESER KOMPRESSOREN SE Leibnizstraße 65, 07548 Gera Tel.: 09561 - 6400 www.kaeser.de


15

September 2012 www.07-thueringen.de

| SPORT |

| FESTIVAL |

Highlight für den Nachwuchs OSTTHÜRINGEN TOUR –

bundesweit.

JAZZ GESTERN, HEUTE UND MORGEN: Der diesjährige

Festivalreigen der Jazzmeile das Nachwuchs-Radsportereignis Thüringen hat begonnen.

40 Jahre Jazz im Paradies

Fotos Ostthüringen Tour: Reinhard Schulze / Foto Grafik Jazzmeile: Jazzmeile Thüringen

Ein deutliches Zeichen für den Nachwuchsradsport in und um Gera setzt seit 2003 der SSV Gera 1990 mit der von ihm initiierten Ostthüringen Tour. Nachdem 2021 bundesweit alle Nachwuchs-Mehretappenrennen abgesagt wurden, wird dieses Mehr-Etappen-Radsportereignis für den jüngsten Radnachwuchs bundesweit das Highlight sein. Seine inzwischen 18. Auflage rollt Anfang Oktober über die Straßen von Gera, Silbitz und Münchenbernsdorf. Auf einem Rundkurs in Gera-Debschwitz bringen sich die 8- bis 14-Jährigen beim Prolog in Form. Tags darauf stehen mit Geschicklichkeits- bzw. Zeitfahren und den Rundstreckenrennen in Silbitz zwei Etappen auf dem Programm. Den Abschluss bildet das schwere Straßenrennen in Münchenbernsdorf. Manch Starter zurücklie-

gender Ostthüringen Touren ist inzwischen zu internationalen Ehren gekommen, etwa Pascal Ackermann. Der heutige 27-jährige mehrfache Welt- und Vizeeuropameister siegte bei dem Nachwuchsrennen drei Mal. 2019 gewann er als erster Deutscher die Punktewertung des Giro d’Italia.

Für die Zuschauer ist das Besondere an der Ostthüringen Tour: Hier können sie hautnah die künftigen nationalen und internationalen Radsporttalente erleben. Zudem erwartet sie an allen Wettkampforten ein Lauf­ radrennen für die Kleinen und für Schüler bis 10 Jahre der Kids-Cup als Fette-Reifen-Rennen. (rsc/ule)

Die Jazzmeile Thüringen lässt sich von der anhaltenden Pandemie nicht kleinkriegen, sondern nimmt diese ganz im Gegenteil zum Anlass, eine die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft vereinende Tagung mit ins Festival-Programm aufzunehmen. Mit diesem Projekt wollen die Veranstalter der Jazzmeile mehr als nur ein Zeichen setzen. Die viertägige für das erste Novemberwochenende (04.–07.11.) geplante Tagung im Jenaer Café Wagner soll eine Verbindung zwischen | BEAUTY |

der Vergangenheit des Jazz in Ost und West, der durch die CoronaPandemie stark verunsicherten Gegenwart und einer von neuen Impulsen gestärkten Zukunft schaffen. Mit Vorträgen, Talkrunden, Podiumsdiskussionen und musikalischem, natürlich jazzigem Rahmenprogramm. (flb) Weitere Informationen zur Tagung sowie zum restlichen Festivalprogramm unter www.jazzmeile.org. ANZEIGE

Microblading 18. Ostthüringen-Tour 01. - 03.10.2021 Programm Gera, 01.10.2021 Straße am Martinsgrund 15.30 Laufradrennen 15.45 Uhr Kids-Cup 16.30 Uhr Prolog Silbitz, 02.10.2021 Dr.-Maruschky-Straße 9 Uhr und 12.45 Uhr 1. Etappe 14 Uhr Laufradrennen 14.10 Uhr Kids-Cup 14.30 Uhr 2. Etappe Münchenbernsdorf, 03.10.2021 Autohaus Hädrich 9 Uhr Laufradrennen 9.15 Uhr 3. Etappe 12.30 Uhr Kids-Cup 14 Uhr Jedermannrennen www.ostthueringentour.de

Feinste Härchenzeichnung

Ich möchte Ihrem Gesicht den perfekten Rahmen geben, der natürlich aussieht, aber trotzdem Ihre Gesichtsmerkmale und Strukturen optimal betont. Bei der Microblading-Behandlung werden feinste Härchen in Ihre Braue gezeichnet, um sie optisch voller wirken zu lassen oder gar nicht vorhandene Haare zu immitieren. Gerne zeichne ich Ihnen schon bei einem Beratungsgespräch, die auf Sie passende Form an, damit Sie sich das Endergebnis besser vorstellen können und wir gemeinsam, das für Sie optimale Ergebnis besprechen können. Mit einer hauchdünnen Klinge, und einem auf Sie perfekt abgestimmten Farbpigment, werden feine Härchen in Ihre

Augenbrauen »geritzt«. Somit können Ihre natürlichen Härchen von den gebladeten, kaum unterschieden werden. Die Form Ihrer Brauen wird nach dem goldenen Schnitt und nach Ihrer individuellen Knochenstruktur abgemessen und angezeichnet – nichts wird dem Zufall überlassen.

Nicole Mahling Babor Institut Wedis Bergmann Rittergasse 10, 07545 Gera Tel.: 0157 - 585 436 60 www.nicolemahling.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


16 | THEATER |

Oktober 2021

| LESUNG & DISKUSSION |

ANZEIGE

Problemfälle

Unkonventionell & preisgekrönt

aus der Provinz von Anton Tschechow am Theater Altenburg Gera. GESCHICHTEN

Mit scharfem Blick und feinem Humor widmet sich Anton Tschechow in den beiden Einaktern »Der Heiratsantrag« und »Das Jubiläum« alltäglichen menschlichen Tragödien, die kein Auge trocken lassen. Hochzeiten und Jubiläen sind die vermeintlichen Höhepunkte für Menschen, die in der Provinz leben und im Vorfeld solcher gesellschaftlicher Ereignisse gilt es in der Regel einige Hindernisse zu überwinden. Junggeselle Iwan Lomow will bei seinem Nachbarn und Freund Stepan Tschubukow um die Hand von dessen Tochter Natalja anhalten. Doch eine Diskussion über die jeweiligen Besitzverhältnisse führt zu erbitterten Auseinandersetzungen und die künftige Ehe wird auf eine harte Probe gestellt. Buchhalter Chirin wiederum sitzt verzweifelt über der Ansprache

DISKUSSION ZU KURZFILM »MAZEL TOV COCKTAIL« MIT REGISSEUR UND DREHBUCHAUTORIN – Israelische Regis-

seurin Yael Reuveny leitet Dokumentarfilm-Workshop in Geras Häselburg. seines Vorgesetzten für das wichtige Jubiläum der Bank. Dabei stören ihn nun aber der Bankdirektor, dessen Gattin und eine hartnäckige Kundin. Premiere: Fr. 08.10.2021, 19.30 Uhr im Großen Haus Gera Weitere Termine: Sa. 09.10., 19.30 Uhr, So. 10.10., 14.30 Uhr, Fr. 15.10., 19.30 Uhr, Sa. 16.10., 19.30 Uhr, So. 17.10., 14.30 Uhr Infos und Karten: www. theater-altenburg-gera.de Tel. 0365 8279105 MERLE KIRCHHOFF UND ARKADIJ KHAET

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

in Deutschland seit 1945. Am Wochenende vor dem Filmgespräch besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Dokumentarfilm-Workshop. Dort vermittelt die israelische Regisseurin Yael Reuveny Grundlagen der Interviewtechnik und der Dokumentarfilmkunst. Ihr neuester Film, »Promised Lands«, hatte gerade auf dem Internationalen Filmfestival in Haifa Premiere. Zudem realisierte sie die Video-Installation »Mesubin – Die Versammelten« für die neue Dauerausstellung des Jüdischen Museums Berlin, bei der auf 21 Bildschirmen mehr als 50 Jüdinnen*Juden virtuell zusammenkommen. (pve/lpr)

Film & Gespräch. Mazel Tov Cocktail 20.10.2021, 19 Uhr Workshop Dokumentarfilm 16./17.10.2021, 10 - 17 Uhr Kulturhaus Häselburg Burgstraße 12, 07545 Gera www.haeselburg.org

Foto Merle Kirchhoff und Arkadij Khaet: privat

Dima Liebermann ist 16 Jahre, geht noch zur Schule, lebt im Ruhrpott. Und er ist Jude. Was das für ihn bedeutet, erzählt der mehrfach preisgekrönte Kurzfilm »Mazel Tov Cocktail« auf spannende, unkonventionelle Art und Weise. Mit derber Sprache und viel Humor arbeitet sich der Teenager an alten und neuen Klischees ab, ergründet die facettenreiche Welt der Vorurteile und stellt sich die Frage, ob man als nichtaggressiver Typ trotzdem mal so richtig zuschlagen kann. Dieser Film ist im Kulturhaus Häselburg zu sehen; und anschließend gibt es Gelegenheit, mit Drehbuchautorin Merle Teresa Kirchhoff und Regisseur Arkadij Khaet zu diskutieren. Arkadij Khaet, 1991 in Moldawien geboren, immigrierte als Säugling mit seiner Familie nach Deutschland, studierte Film und Fernsehen und ist seit 2016 Student für Spielfilmregie. Merle Teresa Kirchhoff (*1990) wuchs im Ruhrgebiet auf. Sie studiert Public-History an der Ruhr-Universität Bochum. Im Rahmen ihrer Bachelorarbeit forschte sie zu jüdischem Leben


www.07-thueringen.de

17

| AUSSTELLUNG |

Leuchtend farbige Bildwelt MUSEUM HEIDECKSBURG RUDOLSTADT präsentiert Werke von

Neo Rauch in der Gewölbehalle des Residenzschlosses. Mit Neo Rauch widmet das Museum Heidecksburg in Rudolstadt dem bedeutendsten Vertreter der Neuen Leipziger Schule seine neue Ausstellung und knüpft damit an die Tradition moderner und zeitgenössischer Kunst im Residenzschloss an. Die Exposition versammelt unter dem Titel »Das Wehr« rund 70 Werke des 61-Jährigen. Neben großformatigen Papierarbeiten des international erfolgreichen Malers gehört dazu auch eine große Anzahl kleinerer Werke aus dem Privatbesitz des Künstlers. Dominiert wird die Gewölbehalle des Schlosses von durchkomponierten, sehr farbigen Großformaten, die sowohl in Farbigkeit

NEO R AUCH, WEHR, 2018

Fotos: Uwe Walter Berlin/Leipzig

NEO R AUCH, DIE ERWARTUNG, 2014

als auch in Motivik an Rauchs Leinwand-Ge- Jahr die Galerie Schwind in Frankfurt/Main mälde erinnern. Die kleinformatigen, weni- folgte. (slü/ule) ger bekannten Zeichnungen kommen ruhiger in Farbgebung, aber lockerer in der AusfühNeo Rauch - Das Wehr rung daher. Sie stehen den großen Werken 16.10.2021 - 16.01.2022 in nichts nach und bilden einen spannenden Vernissage: 15.10.2021, 18 Uhr Dialog innerhalb der historischen Mauern. Di-So/Feiertag: Okt.: 10 - 18 Uhr In Leipzig geboren, wuchs Neo Rauch, ab Nov.: 10 - 17 Uhr dessen Vater aus Gera stammt, in Aschersleben auf. Ab 1981 studierte er an der Leip24.12. geschlossen ziger Hochschule für Grafik und Buchkunst, 31.12.: 10 - 15 Uhr zunächst fünf Jahre bei Arno Rink, danach 01.01.: 11 - 17 Uhr war er bis 1990 Meisterschüler bei BernResidenzschloss Heidecksburg hard Heisig. Seine erste Personalausstellung Schlossbezirk 1, Rudolstadt richtete ihm 1991 die Leipziger Galerie am www.heidecksburg.de Thomaskirchhof aus, der noch im gleichen

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


18

Oktober 2021

| BILDUNG |

ANZEIGE

Die Semper-Schulen Gera öffnen am 13.11.2021 die Türen TAG DER OFFENEN TÜR

Bildungswerks in Gera.

an der Höheren Berufsfachschule und der Entdecker-Gemeinschaftsschule des Semper-

Am 13. November 2021 öffnen wir von 10 - 14 Uhr für Euch und für Sie, für Eltern und Schüler, für Interessierte und Neugierige unsere Türen und laden zum Tag der offenen Tür ein. An diesem Tag zeigen wir unseren Besuchern wie wir Schule gestalten und leben.

Schauen Sie hinter die Kulissen und in unsere Räumlichkeiten, kommen Sie ins Gespräch mit Schülern und Mitarbeitern aus unserer Schulfamilie, bestaunen Sie unsere Projekte und besuchen Sie die Konzeptvorstellung unserer Schule.

Wir laden Sie zu unserem Tag der offenen Tür in unsere Schule ein. Sie haben die Chance, in Gesprächen mit Lehrern und Schülern sich selbst ein Bild zu machen sowie unsere Projekte und Ausstellungen zu bestaunen.

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

HÖHERE BERUFSFACHSCHULE FÜR INFORMATIK UND GESTALTUNG. BERUFSAUSBILDUNG UND FACHHOCHSCHULE IN EINEM. Das neueste Projekt unserer Gestaltungstechniker ist die Realisierung der farbenprächtigen Ausführung des Garagenkomplexes auf unserem Schulgelände. Als Grundthema wurde die Natur in Verbindung mit abstrakten Mustern und optischen Effekten gewählt. Nach ersten Entwürfen per Hand und einer 3D Ansicht des Projektes am Computer, konnten in den Sommerferien nun die Motive mit Unterstützung des Fachlehrers für Drucktechnik/Airbrush auf die Tore gebracht werden. Das Gesamtergebnis überzeugt und kann sich sehen lassen. Erwartungen ad absurdum zu führen, hat sich eine kleine Modenschau auf die Fahne geschrieben. Erleben Sie Entwürfe von Mode, bei den Materialien zum Einsatz kommen, die Sie im Bereich Bekleidung nicht erwarten. Auch die Informatiker geben einen Einblick in die Arbeit an, in und hinter den Rechnern. Ergebnisse aus dem Bereich Programmierung, IT-Systeme und Prozesstechnik werden gezeigt. Beobachten Sie einen 3D Druck bei der Arbeit oder lassen Sie sich die App-Entwicklungen unserer Schüler zeigen. Diese haben mit dem MIT APP Inventor Anwendungen auf dem Handy programmiert, die z.B. Diktierfunktionen

beinhalten, eine Grafik auf dem Handy zeichnen können, kleine Spiele, eine Stoppuhr oder einen Taschenrechner beinhalten. Besuchen Sie uns im Hauptgebäude, 1.OG und lassen Sie sich individuell beraten. ENTDECKER– GEMEINSCHAFTSSCHULE Lernen Sie unsere Schule bei einem Rundgang kennen, schauen Sie in den Schulalltag eines Entdecker-Schülers, sprechen Sie mit Lehrern und Erziehern und erfahren Sie mehr über Lehrkonzepte sowie unser Schulkonzept. Besuchen Sie unsere Schulvorstellung: . 10.30 Uhr und 13 Uhr: Konzeptvorstellung mit dem thematischen Schwerpunkt Schuleinstieg ab Klasse 1, im Modulbau . 11 Uhr: Konzeptvorstellung mit dem Fokus eines Einstieges in die Sekundarstufe im Hauptgebäude, 2.OG. Wir freuen uns darauf Ihnen unsere Schulen aus Allgemein- und Berufsbildung praxisnah und familiär zu präsentieren. Ihr Semper-Schulteam Tag der offen Tür 13.11.2021, 10 - 14 Uhr Höhere Berufsfachschule für Informatik und Gestaltung und Entdecker-Gemeinschaftsschule Friedericistraße 8a, Gera www.semper-schulen.de


19

www.07-thueringen.de

| AUSSTELLUNG |

YOUNGHUN LEE, FIGURENRELIEF

Kunst aus Südkorea

Fotos: Myoung-sop Hwang: Gerät, Salzstreuer / Younghun Lee: Figurenrelief

GERAER GALERIE M1 präsentiert Werke von Younghun Lee und Myoung-sop Hwang.

Skulpturen und Bildobjekte von Younghun Lee sowie Geräte von Myoung-sop Hwang vereint die aktuelle Ausstellung in der Galerie M1 Gera. Younghun Lee ist in Gera nicht ganz unbekannt. Sie gehörte 2018 zu den Künstlern einer Exposition aus Geras Partnerstädten auf dem Kunstareal Schloss Osterstein. Eine Gruppe Künstler aus Nürnberg, unter ihnen Younghun Lee, bespielten damals die Remisen. Lees plastische Arbeiten fielen sowohl durch das Material - Polyesterharz, Gasche) als auch durch ihre Form auf. Nun also ihre eigene Ausstellung in Gera mit Plastiken und Bildobjekten, die nicht die traditionellen Materialien der Bildhauerkunst nutzen, sondern eigene Wege gehen. Besonders spannend ist die Farbgebung, die asiatische Kombinationen aufweist und somit eine ganz eigene

Atmosphäre schafft. Ergänzend dazu zeigt die Galerie Geräte und Schmuck ihres Mannes Myoung-sop Hwang. Lee studierte an der Universität Dongguk Bildhauerei, ihr Mann Metall und Schmuck an der Kookmin Universität Seoul. Beide setzten ihr Studium in Nürnberg fort. (ssc)

Ausstellung. Younghun Lee – Skulptur, Bildobjekte Myoung-sop Hwang – Gerät bis 31.10.2021 Di - Fr: 14 - 17 Uhr Sa/So: 13-17 Uhr Galerie Kunstzone M1 Mohrenplatz 1, 07548 Gera www.galerie-m1.de

Jetzt mit Akku-Geräten in den Herbst starten! Theaterstraße 70, 07545 GERA, Tel.: 0365 / 733 29 414

www.motormarkt-shop.de

MYOUNG-SOP HWANG, GER ÄT, SALZSTREUER

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


20

Oktober 2021

| MARKT |

ANZEIGE

Porzellan aus Reichenbach So individuell wie Sie, Ihre Gäste und Ihre Speisen Lieben Sie es auch, mit der Familie und Gästen gemeinsam an einem geschmackvoll gedeckten Tisch zu sitzen und ein tolles Essen zu genießen? Entdecken Sie bei uns das passende Geschirr! Egal ob schlicht, elegant farbenfroh oder verspielt. Wir bieten Ihnen mit unserem Porzellan die perfekte Grundlage. In Reichenbach wird Handwerkkunst noch in die Tat umgesetzt, bei uns heißt es 100% Made in Thüringen.

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Der Tradition folgend prägt bis in die Gegenwart der hohe Anteil qualifizierter Handarbeit unsere Produktionsweise. Unser Konzept folgt dem Motto »Alte Handwerkskunst trifft modernes Design«. Haushalts-, Hotel- und Zierporzellan verlässt unser Haus je nach Kundenwunsch in Stückzahlen jeder Größe oder auch als Unikat. Ohne Altbewährtes zu vernachlässigen orientieren wir uns ganz klar an der innovativen Entwicklung der Branche und gehen konsequent den Weg zu designorientierten Produkten aus feinem Porzellan und bieten bestmöglichen Service. Unsere Produkte bestehen aus hochwertigen Rohstoffen, verarbeitet mit moderner Fertigungs- und Brenntechnik. Besuchen Sie uns in unserem Werksverkauf, gern stehen wir Ihnen beratend zur Seite. Öffnungszeiten: Montag – Freitag 9 - 17 Uhr, und jeder 1. Samstag im Monat 9 - 13 Uhr.

Tag des Thüringer Porzellans Samstag, 02.10.2021: 10 - 17 Uhr Porzellansonderverkauf 10, 11, 14 und 15 Uhr Führungen Sonntag, 03.10.2021: 10 - 17 Uhr Porzellansonderverkauf Porzellanmanufaktur Reichenbach GmbH Fabrikstraße 29 07629 Reichenbach/Thür. Auf Grund der aktuellen Situation sind die Angaben unter Vorbehalt. Bitte informieren Sie sich vorab auf unserer Homepage: www.porzellanmanufaktur.net


www.07-thueringen.de

21

| EVENT |

Auf den Spuren des Weißen Goldes

Foto: Museum Leuchtenburg

ZUM TAG DES THÜRINGER PORZELLANS STEHEN DEN BESUCHERN 22 ERLEBNISORTE OFFEN – Eröffnung in der Porzellanmanufaktur Reichenbach – Bustour zu vier Einrichtungen in Ostthüringen mit Start und Ziel in Gera.

Porzellan ist nicht Porzellan! Davon können sich Alt und Jung alljährlich beim Tag des Thüringer Porzellans überzeugen. Eigentlich für April geplant, musste er wegen der Pandemie auf Oktober verschoben werden. Dann jedoch vermitteln Manufakturen & technische Keramiker, Künstler und Museen an 22 Orten im Freistaat, was sich hinter diesem über 260 Jahre Handwerk verbirgt und welche tollen Geschichten in dem »Weißen Gold« stecken. Der inzwischen 8. Tag des Thüringer Porzellans ist also eine einmalige Gelegenheit zuzuhören, genau hin zu schauen und das weiße Gold neu zu entdecken. Dabei wird schnell deutlich: Porzellan ist mehr als Teller und Tasse; in Thüringen schlummert einer der größten Figuren-Schätze der Welt: Die filigrane Spitzenballerina und andere Tänzerinnen, zahlreiche Tierfiguren und Püppchen, Klassikerbüsten, Engelchen uvm. Allein in der Aeltesten Porzellanmanufaktur Volkstedt in Rudolstadt liegen mehr als 40.000 Formen im Archiv. Moderne Figuren-Schöpfungen oder aus ganz alten Formen entstanden, begeistern sie bis heute.

nern zusammen und hat es wie keine andere geschafft, alte Tradition mit modernem Denken bei echtem Handwerk zu verbinden. Vor allem die Thüringer Figurenhersteller, wie aus Reichenbach, die Rudolf Kämmer Porzellanmanufaktur, die Aelteste Porzellanmanufaktur Volkstedt, die Sitzendorfer Porzellanmanufaktur, Wagner + Apel Lippelsdorf und die Thomas Kämmer Porzellanmanufaktur stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt. Neben diesen traditionellen Marken sind es auch die neuen Künstler, die erstmalig in großer Zahl vertreten sind. So öffnen die Künstlerinnen Kerstin Kreller, Cosima Göpfert und Kati Zorn ihre Ateliers. DesignWe. Love & UNVERLOREN präsentieren gemeinsame Arbeiten mit dem berühmten Porzellandesigner Peter Smalun. Bettina Thieme malt auf der Leuchtenburg, und die Galerie der Malerin Yvonne Neubeck-Aslan beschäftigt sich mit dem geretteten Wallendorfer Figurenschatz. Namhafte Porzellanhersteller wie ESCHENBACH Porzellan Triptis und die Porzellanmanufaktur Kahla/Thüringen sind selbstverständlich ebenfalls dabei. Ganz selten: Zu drei ausgewählten Führungen öffnet Exklusives Programm an auch die Hermsdorfer Porzellanfabrik ihre 22 Porzellanorten Tore und gibt einen Einblick in die Welt der Eröffnet wird der Tag des Thüringer Porzel- technischen Porzellane. lans in der Porzellanmanufaktur ReichenDie Museen und Ausstellungen vom Rebach. Sie arbeitet mit internationalen Desig- sidenzschloss Altenburg, über das Goethe-

StadtMuseum Ilmenau, die Porzellanwelten Leuchtenburg, das Schloss Heidecksburg, den Verein Ilmenauer Porzellantradition e. V. bis hin zu Schloss Friedenstein Gotha, Stadtmuseum Jena und Museum »Otto Ludwig« in Eisfeld zeigen ihre Porzellanschätze bei Sonderprogramme und Führungen. Bustour zu Superlativen aus Porzellan Überdimensional große Champagnerflaschen, die größte Vase und die kleinste Teekanne der Welt, Porzellane für die Hochtechnologie oder moderne Kunst. Die beeindruckenden Facetten des Weißen Goldes können Besucher auch während einer Bustour erkunden. Sie führt zum Porzellanmuseum Leuchtenburg, zur Porzellanmanufaktur Reichenbach, der Hermsdorfer Porzellanfabrik und ins Geraer Museum für Angewandte Kunst. (iku/ule) 8. Tag des Thüringer Porzellans 02. + 03.10.2021 22 Orte in Thüringen Eröffnung: 02.10., 10 Uhr Porzellanmanufaktur Reichenbach Fabrikstraße 29, 07629 Reichenbach Bustour: 8.40 – ca. 18.30 Uhr Start + Ziel: Busbahnhof Gera Alle Infos unter: www.porzellantag.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


22

September Oktober 2012 2021

| GESUNDHEIT |

ANZEIGE

Gesundheit für Zähne und Seele »Hier würde ich fast einziehen!« Kann es ein schöneres Kompliment für eine Zahnarztpraxis geben? Kaum. Lange hat Dr. Markus Geupel geplant und Ideen gesammelt, um seine Praxis im Ärztehaus »Medicum« zu dem Ort zu machen, in dem sich Patienten und Mitarbeiter fast wie zuhause fühlen. Parkettboden, wunderschöne Textiltapeten, stilvolle Fotografien. Gleich am Empfang werden die Patienten von einem Engel begrüßt. Nicht von den Zahnarzthelferinnen, wenngleich die natürlich freundlich mit Engelsgeduld für jeden Patienten da sind. Nein, der aufs Mauerwerk gemalte Engel wacht wohl schon über hundert Jahre über diese Räume und sorgt vielleicht auch dafür, dass die Patienten entspannter in die Behandlungsräume kommen. Fünf davon gibt es in der Zahnarztpraxis. Dort arbeitet Dr. Markus Geupel mit seinen drei Kolleginnen Dr. Melanie Kollmann, Eva Weber und Cornelia Schaffrinna, der Expertin für kleine Patienten. Ihnen gehen neun Zahnarzthelferinnen zur Hand. »Wir sind ein junges Team, das sich ständig zu den neuesten Entwicklungen in der Zahnmedizin weiterbildet. Das kommt natürlich unseren Patienten zu Gute«, sagt Dr. Geupel. Um noch individueller auf diese eingehen zu können, haben sich die vier Ärzte jeweils spezialisiert. »Wobei das Erhalten des Zahnes immer im Vordergrund steht«, so Markus Geupel. Falls sich der Zahnnerv dennoch entzündet, können diese Zähne durch eine spezielle Wurzelbehandlung erhalten werden. Gehen doch Zähne verloren, müssen diese ersetzt werden. Mit Hilfe von Zahnimplantaten können heute Zähne wieder fest im Kiefer verankert werden. »Der perfekte Zahn ist wie ein Maßanzug." Hier ist natürlich auch eine perfekte ZusamDAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

menarbeit mit den Zahntechnikern gefragt, die den Zahnersatz anfertigen. Seit über 10 Jahren läuft diese sehr erfolgreich mit der Zahntechnik Gallaun aus Gera. Gesunde, weiße Zähne – wer möchte diese nicht haben. Zum Beispiel empfiehlt sich eine Zahnreinigung. Sie wird in einem separaten Raum durchgeführt, der fast an einen Wellnessurlaub erinnert. Gerade wurden dafür neue Geräte angeschafft, die eine nahezu schmerzfreie Behandlung ermöglichen. Zum anderen können Zähne mit speziell angefertigten Bleaching-Schienen unter zahnärztlicher Aufsicht aufgehellt werden. »Das begeistert viele Patienten, denn die Ergebnisse sind sichtlich hervorragend«, so Dr. Geupel. Schienen überhaupt sind ein großes Thema in seiner Praxis geworden. »Immer mehr Menschen benötigen sogenannte Aufbissschienen. Denn wenn es uns nicht gut geht, wir Stress haben, kann sich das auch auf das gesamte Kauorgan negativ auswirken«. Ja, ein Zahnarzt ist immer auch ein bißchen Psychologe. »Man bekommt einen Blick für die Menschen.« Mit Hilfe einer individuell gefertigten Aufbissschiene und spezieller Anwendung von manueller Therapie bei Physiotherapeuten, kann man diese Beschwerden heutzutage sehr gut behandeln. Viele Menschen leiden unter Parodontitis, einer chronischen Entzündung des Zahnhalteapparates. Ab einem Alter von 35 Jahren sind bereits 52% der Bevölkerung von dieser »Volkskrankheit« betroffen. »Da diese Erkrankung auch mit anderen Erkrankungen, z.B. Diabetes, in Verbindung steht, ist ein regelmäßiger Zahnarztbesuch sehr wichtig.« Die Behandlungsmethoden sind auch hier in den letzten Jahren viel schonender und mo-

derner geworden. Die Behandlung wird unter örtlicher Betäubung, mit Hilfe von speziellen Ultraschallgeräten und Handinstrumenten durchgeführt. Seit dem 1.7.2021 wurden seitens der gesetzlichen Krankenkassen entscheidende Änderungen zur Verbesserung der Früherkennung und Behandlung der Parodontitis vorgesehen. Grundlegend sind passende Zahnpflegemittel und die richtige Putztechnik. Ein Putztraining wird auch in der Praxis Geupel angeboten. »Es sollte niemandem peinlich sein, das Angebot anzunehmen. Nur im Mund die Bürste schwingen hilft oft nicht, um Zahnschäden vorzubeugen«. Weil das schon die Kleinsten richtig lernen sollen, unterstützt seine Praxis den Integrativen Kindergarten »Kinderglück«. »Dort zeigen wir, wie Zähne aufgebaut sind, lernen das richtige Putzen und nehmen ihnen – ganz wichtig – so auch die Angst vor dem Zahnarzt!« Die muss heute in der Praxis von Dr. Markus Geupel niemand mehr haben. Ein kleiner Schauer aber darf den Rücken herunterlaufen, wenn man im Gang der großzügigen Praxis den historischen Zahnarztbohrer betrachtet, der vor hundert Jahren noch quietschend per Fußpedal angetrieben wurde. Da ist ein Zahnarztbesuch heute in der wohnlichen und modernen Praxis von Dr. Markus Geupel doch fast ein Wellnesstag.

Zahnarztpraxis Dr. Markus Geupel MEDICUM, Zabelstraße 3 Tel.: 0365 - 773 768 84 www.medicum-gera.de


23

www.07-thueringen.de

Zwei Konzerte an einem Tag AEQUALIS-FRAUENCHOR GERA MELDET SICH ZURÜCK –

beiden Städten – Neue Sängerinnen gesucht.

Mit einem außergewöhnlichen Konzert meldet sich der Aequalis-Frauenchor Gera nach langer Corona bedingter Pause wieder zurück. Dazu lädt das Ensemble in die Salvatorkirche ein, wo es gemeinsam mit dem Kammerchor Erfurt musiziert. Bereits am Nachmittag geben beide Chöre ein Konzert in der Erfurter Wigbertkirche. In beiden Ensembles gibt als langjähriger Chorleiter und Dirigent Sebastian Göring aus Erfurt den Ton an. Der 1981 gegründete Erfurter Kammerchor wird seit 2002 von

Gemeinsames Herbstkonzert mit Erfurter Kammerchor in

Sebastian Göring geleitet. Die Sängerinnen und Sänger pflegen seit dieser Zeit anspruchsvolle geistliche und weltliche a cappella Chormusik. Das Repertoire umfasst abendländische Kirchenmusik wie auch russische und ukrainische Liturgiegesänge, deutsche Madrigale oder skandinavisches und afrikanisches Liedgut. Schwerpunkt dabei ist die Sprachenvielfalt. Ähnliches trifft auch auf den Aequalis-Frauenchor zu. Er gehört seit 1989 zur Geraer Chorlandschaft und bereichert den

Ostthüringer Sängerkreis. Mit Eifer bereiten sich die Sängerinnen auf das große Weihnachtskonzert vor, das traditionell am zweiten Weihnachtsfeiertag in der Kirche St. Johannis stattfinden soll. Ebenso Tradition hat auch der Auftritt zum Adventsmarkt des Buga-Fördervereins im Hofgut Gera. Stets freut sich der Chor, wenn er neue Sängerinnen begrüßen kann. Wer also Lust hat, einmal an einer Schnupper-Probe teilzunehmen, ist herzlich willkommen. Die Proben finden jeweils

dienstags von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr (dabei gelten die aktuellen Corona-Vorschriften) in der Dix-Schule in der Untermhäuser Gutenbergstraße (Eingang über den Hof) statt. (hsc) Herbstkonzert. AequalisFrauenchor Gera & Kammerchor Erfurt 17.09.2021, 19 Uhr Salvatorkirche Gera 15 Uhr: Wigbertkirche Erfurt www.aequalisfrauenchor.de

Werksverkauf Dauerhaft viele Schnäppchen & Sonderposten!

Foto: Aequalis-Frauenchor

Matratzen Lattenrahmen Polsterbetten Boxspringbetten Steppwaren Bettwäsche Babykleidung Handtücher Daunendecken Daunenkissen

Wir sind für Sie da: Mo - Fr: 900 – 1800 Sa: 900 – 1400

Geraer Landstraße 17 07570 Weida Tel: 036603 – 25677 www.osterburg-matratzen.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


Anzeige

Nowhere Special ab 07.10. im METROPOL

Gute Filme im …

Oktober 2021

METROPOL Selten hat es mit „Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit“ einen schöneren Film über das Sterben gegeben. Mit „Nowhere Special“ fügt Regisseur Uberto Pasolini dem Thema eine weitere sehr berührende Facette hinzu. Hinter dem etwas rätselhaften Titel verbirgt sich eine große Geschichte über die Liebe zwischen Vater und Sohn und ihre Suche nach einem Platz für das Kind, wenn der Vater nur noch in seinen Gedanken und Erinnerungen da sein kann. Ganz und gar verrätselt ist der neue Wes Anderson, aber das haben wir auch nicht anders erwartet. Ein schönes Gegengewicht im Oktober bieten zwei äußerst bissige Komödien mit nicht weniger gesellschaftlich relevanten Themen: Alltagsrassismus in „Contra“ und unser aller Leiden an den Tücken des Internets und der Macht der großen Konzerne in „Online für Anfänger“. Der Publikumsliebling aus Frankreich schafft mit spielerischer Leichtigkeit, wonach man sich durchaus sehnen kann: Solidarisierung aller vom Internet Geknechteten! Wir freuen uns Sie!

SONDERTERMINE immer freitags 14:00

01.10. Schachnovelle 08.10. Nowhere Special 15.10. DOKU Lost in Face 22.10. The French Dispatch 29.10. Online für Anfänger 11.10. PREVIEW + FILMGESPRÄCH 18:00 DOKU Dear Futur Children 25.10. CINEMA LINGO 18:15 Nowhere Special (engl. OmU) 20:15 James Bond 007 – No time to die (engl. OmU) DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Eine Stadt in Nord-Irland. Der Fensterputzer John zieht seinen vierjährigen Sohn Michael alleine auf, seit die Mutter die Familie kurz nach der Geburt verlassen hat. Ihr Leben ist bestimmt von den täglichen Notwendigkeiten und Ritualen, geprägt von der tiefen Liebe zwischen Vater und Sohn. Was Michael nicht weiß: John hat Krebs. Ihm bleiben nur noch wenige Monate. Die will er nutzen, um eine neue Familie für Michael zu suchen, eine perfekte Familie. Aber wie kann er seinem Sohn erklären, warum sie so viele merkwürdige Menschen besuchen? Kennt er seinen Sohn gut genug, um zu wissen, was der braucht? Langsam beginnt John zu begreifen, dass er keine Entscheidung für die Zukunft treffen muss, sondern eine für die Gegenwart. Gemeinsam mit Michael. „Eine wunderschöne, herzzerreißende Geschichte, ein Film, der den Tod zum Anlass nimmt, um über das Leben zu sprechen … Wie schon in „Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit“ geben Rituale und Zartheit die Struktur und den Ton vor. Die Blicke zwischen John und dem kleinen Michael sprechen mit einer Beredsamkeit, die einem das Herz zerreißt.“ IL FATTO QUOTIDIANO Venedig 2020: Jurypreis des Premio Bisata d‘Oro in der Orizzonti-Sektion GB, I, Ro, 96 Min Regie: Uberto Pasolini mit James Norton, Valene Kane

Contra

ab 28.10. im METROPOL Der rundum mit allen rhetorischen Mitteln bestens ausgestattete Professor Pohl muss sich vor dem Disziplinarausschuss verantworten, weil er eine Studentin im Hörsaal beleidigt hat, und zwar rassistisch, sexistisch und religionsfeindlich – also mit der vollen Breitseite eines hoffnungslos antiquierten, bildungsbürgerlich patriarchalen Elitedenkens. Um seine drohende Entlassung zu verhindern wird er verdonnert, die junge Studentin für die Teilnahme an einem Debattierwettbewerb zu trainieren. Eine Paraderolle für Christoph Maria Herbst als zynischer Professor. Nilam Farooq hält als seine Studentin selbstbewusst dagegen und setzt mit ihrer frischen, sympathischen Art eigene Akzente. Gekonnt und mit gutem Timing inszeniert Sönke Wortmann wunderbar geschliffene Dialoge und eine Art Rhetorik-Grundkurs fürs Publikum. Ein rundum gelungenes Kinovergnügen. Deutschland 2020, 103 Min Regie: Sönke Wortmann mit Nilam Farooq, Christoph Maria Herbst, Hassan Akkouch, Ernst Stötzner, Meriam Abbas

The French Dispatch

Online für Anfänger

ab 21.10. im METROPOL

ab 28.10. im METROPOL

Wir schreiben das Jahr 1975. Vor 50 Jahren hat Arthur Howitzer Jr. im französischen Dorf Ennui-sur-Blasé den French Dispatch gegründet, einen Ableger der Zeitung Liberty, Kansas Evening Star. Nun ist der Verleger verstorben und seine Mitarbeiter erinnern sich an drei Geschichten, die im Laufe der Zeit im Magazin erschienen sind. In der ersten geht es um den Künstler Moses Rosenthaler, der im Gefängnis sitzt, wo die Gefängniswärterin Simone seine Muse wird. Die zweite Episode ist den Studentenunruhen von Mai 1968 gewidmet und zeigt den Revoluzzer Zeffirelli, der eine Affäre mit der Reporterin Lucinda Krementz beginnt. Die dritte Episode verbindet zwei französische Leidenschaften: Detektive und Essen. Noch nie zuvor stand der typische Anderson-Stil so sehr im Mittelpunkt. In praktisch jeder noch so winzigen Rolle treten bekannte amerikanische und einige französische Schauspieler auf, jedes Bild ist von oben bis unten vollgestopft mit skurrilen Elementen, Zitaten und Verweisen. Die 100 Minuten sind so reich an Ideen, an originellen Bildeinfällen, an skurrilen Momenten, an Wortwitz, makellos designten Räumen und Kostümen, dass man sich kaum satt sehen kann - eine Wunderkammer des Kinos, deren Originalität man sich nicht entziehen sollte.

Bei den Gelbwesten-Protesten haben sie sich angefreundet, die drei Nachbarn aus der Vorstadtsiedlung. Nach der Trennung von ihrem Mann muss Marie ihr Single-Päckchen tragen. Zudem will sich der One-Night-Stand aus einer Suffnacht sein heimlich gedrehtes Sexvideo mit 10.000 Euro vergolden lassen. Finanzsorgen plagen auch den Ladenbesitzer Bertrand, der Angeboten von Werbeanrufen nicht widerstehen kann und dessen Tochter von Mobbing-Videos der Mitschüler geplagt wird. Dritte im Bunde ist Christine, die ihren Job im Atomkraftwerk verloren hat, weil sie ihre Serien-Sucht nicht im Griff hat. Nun leidet sie als Chauffeurin an den chronisch miesen Internet-Bewertungen der Kundschaft. Das verzweifelte Trio versucht fortan, mit vereinten Kräften den digitalen Kraken den Kampf anzusagen. Beim Kampf von David gegen Goliath findet sich mit „Gott“ ein mächtiger Verbündeter: So nennt sich jener HackerHippie, der in einem Windrad haust und gern behilflich ist. Gegen Google und Co. hat allerdings selbst „Gott“ keine Chance. Da bleibt den resoluten Franzosen nur noch der Sturm der Bastille von Silicon Valley. Prompt avancierte das Werk in seiner Heimat mit über 500.000 Zuschauern zu einem der erfolgreichsten Kinofilme.

Michael Meyns

Silberner Bär der Berlinale 2020

USA 2021, 103 Min Regie: Wes Anderson mit Owen Wilson, Timothée Chalamet, Tilda Swinton, Adrien Brody, Léa Seydoux, Bill Murray

F 2020, 106 Min Regie: Benoît Delépine & Gustave Kervern mit Blanche Gardin, Denis Podalydès von der Comedie-Francaise, Corinne Masiero

Dieter Oßwald


Anzeige

MEH Rfilm Ein bisschen bleiben wir noch 06.10. | 20:30 Seit sechs Jahren leben die 13-jährige Lilli und der 8-jährige Oskar mit ihrer Mutter in Wien. Als die Polizei ihren illegalen Aufenthalt feststellt, sollen sie nach Tschetschenien abgeschoben werden. Verzweifelt begeht die Mutter einen Selbstmordversuch, daraufhin steckt das Jugendamt Oskar und Lilli in verschiedene Pflegefamilien. Die Geschwister tun alles, um miteinander in Kontakt zu bleiben und ihre Mutter zu finden. Österreich 2020, 102 Min Regie: Arash T. Riahi

Gaza mon amour 13. + 20.10. | 20:30

D O K U M E N TAT I O N E N D E S M O N AT S

Filmkritiken aus www.programmkino.de · Mit freundlicher Genehmigung der AG Kino. Fotos: Verleiher ·

Lost in Face Carlotta kann keine Gesichter erkennen, nicht einmal ihr eigenes. Für sie sind menschliche Gesichter keine Bastion des Vertrauens, sondern Orte der Angst und Verwirrung. Sie gehört zu dem einen Prozent aller Menschen, deren Teil des Gehirns, der für die Gesichtserkennung verantwortlich ist, nicht richtig funktioniert. Der Neurowissenschaftler Valentin Riedl reist mit seinem Film durch Carlottas Universum voller anthropomorpher Tiere, klarer Träume und holpriger falscher Pfade. Ihm ist ein außerordentlicher Film gelungen, der es schafft, etwas kaum Darstellbares verstehbar zu machen. Deutschland 2020, 84 Min, FSK 0 Regie & Buch: Valentin Riedl

Der wilde Wald – Natur Natur sein lassen ab 07.10. im METROPOL

1970 wurde der Nationalpark Bayerischer Wald gegründet, also ein Areal, in dem der Mensch fortan nicht mehr in die Natur eingreifen wollte. Als er 1990 durch Orkane stark zerstört wurde, hielt man an dem Konzept fest, was zu starken Protesten in der Region führte. 30 Jahre später hat sich der Wald erholt – und zwar gänzlich ohne menschliche „Hilfe“. „Die Natur hält uns am Leben. Vielleicht erkennen wir eines Tages, dass sie ein Teil von uns ist, wie ein Familienmitglied. Wie etwas, das uns sehr viel bedeutet.“ Mit diesen Worten der Insektenforscherin Diana Six beginnt eine filmische Reise durch den Bayerischen Wald. Deutschland 2021, 91 Min, FSK 0 Regie: Lisa Eder Der Wilde Wald – Natur Natur sein lassen

Die Zivilbevölkerung im Gazastreifen lebt einen Alltag zwischen Angst und Hoffnungslosigkeit. Inmitten dieser Trostlosigkeit erzählt die kleine, feine Tragikomödie von einem 60-jährigen palästinensischen Fischer, der unglücklich verliebt ist – und auf eine ominöse Statue stößt, die sein Leben gehörig auf den Kopf stellt. Ein liebenswerter, charmanter Film, der an die Macht der (späten) Liebe glaubt. Palästina, Frankreich, Deutschland, Portugal 2020, 88 Min Regie: Arab Nasser & Tarzan Nasser

Titane 27.10. + 03.11. | 20:30 Einerseits völlig überraschend, angesichts des Zeitgeists aber auch vollkommen konsequent gewann Julia Ducournaus Horrorthriller in diesem Jahr die Goldene Palme. Die wichtigste Trophäe des Weltkinos ging damit an einen Film, der von einer Serienkillerin erzählt, die dank einer Titanplatte im Kopf zu einem Zwischenwesen mutiert und Sex mit Autos hat; ein wilder Genremix, der sich für vielfältige Lesarten anbietet. Frankreich 2021, 108 Min, FSK 16 Regie & Buch: Julia Ducournau

-

Kinderkino

M

im METROPOL

Die Schule der Magischen Tiere

Ida ist neu in der Stadt und findet nur schwer Anschluss. Eines Tages verkündet ihre schräge Klassenlehrerin Miss Cornfield, dass demnächst jeder aus der Klasse ein magisches Tier als Begleiter bekommt. Ida wird der Fuchs Rabbat an die Seite gestellt. Benni, genau wie Ida auch ein Außenseiter, hat fortan die Schildkröte Henrietta als neuen Gefährten. Die Tiere sind etwas ganz Besonderes: Sie haben nicht nur magische Fähigkeiten, sie können auch noch sprechen und entwickeln ihren ganz eigenen Charakter! Durch sein charismatisches Wesen wird aus Ida schnell der Star der Klasse, alle wollen plötzlich mit ihr befreundet zu sein. Auch Benni ist mit Henrietta nicht mehr allein und kann mit ihr Skateboard fahren. Doch eines Tages treibt ein Dieb sein Unwesen in der Wintersteinschule und lässt Dinge verschwinden. Die Kinder und ihre magischen Tiere machen sich auf die Suche ... Nach der gleichnamigen Kinderbuchreihe von Margit Auer und Nina Dulleck. Deutschland 2021, 93 Min Regie: Gregor Schnitzler

Herbstferien Kinderkino

vom 25.10. bis 5.11. immer Di+Fr ab 10 :00 und Mi 14:00

Titane

Ostwind - Der große Orkan

Alle Spielzeiten finden Sie hier: www.metropolkino-gera.de Anfragen für Vermietungen, Sonderveranstaltungen und Gruppenbuchungen an: info@metropolkino-gera.de DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


Auch Weihnachten und Silvester:

26 ANZEIGE

| GENUSS |

September Oktober 2012 2021

ANZEIGE

An´s Tea House neu in Gera BUBBLE TEA MIT BESONDEREN TWIST, SMOOTHIES UND MILCHTEE in der

Großen Kirchstraße.

Wir liefern feinste Thüringer Braten für das Wochenende direkt zu dir nachhause, ohne dass du selber kochen musst. Schmeckt wie bei Oma oder Mutti, aber mit Null Aufwand für dich. Beeindrucke Familie, Freunde, Partner oder dich selbst mit leckeren Gerichten. 13.90 €

1. Sauerbraten mit Klößen, Rotkohl & Soße

2. Hirschbraten

An’s Tea House ist ein Teehaus der besonderen Art. Die Kette mit bereits 20 deutschen Filialen von Aachen bis Zwickau, von Emden bis Baden-Baden ist nun auch in Gera angekommen. Die ausgesprochenen Profis bieten ausgefallenen Bubble Tea, Smoothies mit frischen Früchten und leckere Milchtees an. Zurzeit gibt es Specials wie die fruchtige Dragon-Serie mit Drachenfrucht oder die Rosen-Series, aromatische Getränke mit Rosen. Wichtig zu wissen ist, dass alle Getränke dem persönlichen Geschmack angepasst werden können. Das Prinzip ist ganz einfach: Zunächst wählt man eines der über 20 Getränke aus. Danach kommt ein Topping nach eigener Wahl dazu, etwa Erdbeeren Bobas –

kleine Kügelchen, die im Mund zerplatzen – oder Kokosjelly, Gelees mit leckerem Kokos Geschmack. Zum Schluss noch Eis dazu und den Zucker-Gehalt anpassen. Ob regulär 100% oder weniger, da ist An's Tea House flexibel. Zum Schluss wird alles von einem Barista zusammen gemischt. Fertig ist das individuelle Getränk. An's Tea House - Shake it and taste it Große Kirchstraße 19, 07545 Gera Mo - Sa: 11.30 - 19.30 Uhr So & Feiertage: 13.30 - 19.30 Uhr www.ansteahouse.de

| KLIMASCHUTZ |

15.90 €

nach Thüringer Art

mit Klößen, Rotkohl & Wildsoße

15.90 €

mit Klößen, Rotkohl & Soße

4. Lammhaxe

16.90 €

mit Klößen, Bohnen & Soße

5. Kaninchenkeule

15.90 €

mit Klößen, Rotkohl, Rahmsoße

6. Kängurubraten

13.90 €

mit Klößen, Rotkohl, Soße nach Wildart

7. Entenbrustfilet

15.90 €

mit Klößen, Rotkohl, Beifußsoße

DER PERFEKTE BRATEN Wir liefern dir deinen Braten und alle Zutaten dienstags und freitags zwischen 16 und 19 Uhr direkt nach Hause - frisch und vakuumverpackt.

3 EINFACHE WEGE ZU BESTELLEN: Online-Bestellformular: www.derperfektebraten.de

Telefon: 0365/53314 Mo-Fr von 16 bis 19 Uhr anrufen

E-Mail: bestellung@derperfektebraten.de

Das Wirtshaus am Hofwiesenpark Ebelingstr. 8 - Gera

Geburtstagsfeiern/Weihnachtsfeiern DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION Weihnachten + Silvester 2021 - jetzt bestellen!

Werden Sie klimaktiv! KLIMASCHUTZSTIFTUNG JENATHÜRINGEN fördert ganzjährig

thüringenweit Klimaschutzideen und -projekte. Gute Ideen und Projekte zum Klimaschutz brauchen ideelle und finanzielle Unterstützung. Seit über 10 Jahren fördert deshalb die Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen innovative Ideen zu den Themen Energieeinsparung und Nutzung erneuerbarer Energien. Die Stiftung fördert ganzjährig Projekte, sofern diese den Förderkriterien entsprechen. Pro Vorhaben können bis zu 5.000 Euro Zuschuss ausgegeben werden. Einmal jährlich können herausragende Projekte zusätzlich mit dem seit 2015 verliehenen Thüringer Klimaschutzpreis »Die blaue Libelle« ausgezeichnet werden. Bewerben können sich Privatpersonen, Unternehmen, Vereine, Kommunen, Schulen und andere Institutionen mit Projekten, die

3D-DRUCK/SOLARTECHNIK-PROJEKTTAG DES SOLARDORFS KETTMANNSHAUSEN

zum Bewerbungstermin noch nicht begonnen oder nicht abgeschlossen wurden. Als Kriterien für die Förderfähigkeit zählen der Beitrag zum Klimaschutz, die Breitenwirksamkeit, der Innovationsgehalt, die Umsetzungswahrscheinlichkeit und die Plausibilität und Qualität der Antragsunterlagen. Neben der Förderung für Klimaschutzprojekte unterstützt die Stiftung auch Projekte für Kommunen und Unternehmen. (nhe) Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen Rudolstädter Straße 39, 07745 Jena Tel.: 03641 - 688 720 E-Mail: post@klimastiftung-thueringen.de www.klimastiftung-thueringen.de

Foto Tag der Offenen Gärten: Wolfgang Hesse / Foto Klimaschutzstiftung: Norman Hera

3. Rinderroulade


27

www.07-thueringen.de

| LESUNG |

| GESPRÄCH |

Demokratie im Gespräch

DDR für Klugscheißer LESUNG MIT MIRKO KRÜGER in Geras Bibliothek am

WIEVIEL (UN-)GLEICHHEIT braucht die Demokratie?

Puschkinplatz.

Dieser Frage spürt das politische Speeddating am Tag der Deutschen Einheit in Gera nach. Organisiert von anDemos e.V. und Gedenkstätte Amthordurchgang e.V. sowie gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung haben Bürger die Möglichkeit, diese und andere Fragen mit wechselnden Gesprächspartnern, darunter Referentin Elisa Ueberschär, zu diskutieren. Die Besucher sollen angeregt werden, aus eigenen Erfahrungen heraus zu erzählen, neue Perspektiven kennenzulernen und manche Aspekte

Klugscheißer wissen auf alles eine Antwort. Das ist eine alte Weisheit. Doch wie geht man mit einer toten Untoten um? Einer wie die DDR? Die ging 1989 unter, ist Vergangenheit. Dennoch existiert sie nicht nur in politischen Debatten weiter, und man fragt sich immer wieder: Was und wie war dieser Staat? Wird er von Ampelmännchen und bezahlbaren Mieten symbolisiert, von Ostbrötchen und sicheren Arbeitsplätzen? Oder zuerst von Schießbefehl, Stasi und Diktatur des Proletariats? Anders gefragt: Ist es gefähr-

vielleicht neu zu denken. Im Anschluss kann bei Kaffee und Kuchen der eine oder andere Gedanke weiter vertieft werden. (jko) Demokratie im Gespräch. Wieviel (Un-)Gleichheit braucht die Demokratie? 03.10.2021, 14 - 16 Uhr Luthersaal Gemeindehauses Talstraße 30, 07545 Gera Nur mit 3-G-Nachweis und Voranmeldung: Tel.: 0365-55 27 630 E-Mail: info@torhaus-gera.de

licher, sie zu verharmlosen – oder sie zu dämonisieren? Der Erfurter Journalist, Autor und Herausgeber Mirko Krüger spürt diesen Fragen nach. Aber wie gesagt: Klugscheißer wissen auf alles eine Antwort. Auch auf Fragen wie diese. (ule) Mirko Krüger DDR für Klugscheißer 07.10.2021, 19.30 Uhr Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz 7, Gera www.biblio-gera.de

Fotos Vogtlandhalle: Veranstalter / Foto Mross: Mayrhofner / Foto Torhaus: Plakat / Foto Lesung: Mirko Krüger/privat

| VOGTLANDHALLE |

Hohe Stimmung und Schlager DIE ORIGINAL HOCH- UND DEUTSCHMEISTER IN DER VOGTLANDHALLE GREIZ – Stefan Mross gastiert mit Live-

Tour »Immer wieder sonntags...unterwegs« - Spezialführungen für Technik-Freaks. Die Original Hoch- und Deutschmeister der Wiener Hofburg sind mit fast 280 Jahren die älteste Militärkapelle der Welt. Sie interpretieren ihre traditionsreiche, v.a. aus den Sissi-Filmen bekannte kaiserliche Militärmusik in Originaltrachten. Ihr Markenzeichen ist die »hohe Stimmung« - immer einen halben Ton über der normalen Tonlage. Dabei kommen

auch recht außergewöhnliche Instrumente zum Einsatz, etwa die Ventilposaune, die Es-Trompete oder das seltene Helikon. Neben Militärmärschen spielen sie klassische Stücke u.a. von Lehár, Suppé und Stolz. Sopranistin Anja Markwart ist die Sängerin des Ensembles. Stefan Mross setzt die LiveTour »Immer wieder sonntags... unterwegs« fort. Zusammen mit Bernhard Brink, Die Mayrhofner, Anna-Carina Woitschack und Robin Leon zaubert er die grandiose Live-Tournee auf die Bühne. Die von den Fans heißgeliebte Show wartet mit erstklassiger deut-

scher Musik, guter Stimmung und Ton- und Lichtpult betrachten – vielen Überraschungen auf. Sie alles ist möglich. (hoe/ule) verspricht eine tolle Party, vollgeEvent. Original Hochpackt mit Schlager- und Volksmuund Deutschmeister der sik sowie Top-Unterhaltung für Wiener Hofburg Jung und Alt. 09.10.2021, 16 Uhr Woher Ton, Licht, SpezialefSpezialführung. fekte und sich wandelnde BühVeranstaltungstechnik nenbilder während einer Veran10.10.2021, 14 Uhr staltung kommen, können bis zu 20 Technik-Freaks während der Konzert. Immer wieder anderthalb bis zweistündigen sonntags - präsentiert Spezialführung Veranstaltungsvon Stefan Mross 31.10.2021, 16 Uhr technik erleben. Die Bühne und ihre Technik aus schwindelerreVogtlandhalle Greiz gender Höhe oder Lüftungs- und Carolinenstraße 15, Greiz Sprinkleranlage oder das so viel www.vogtlandhalle.de wie ein Kleinwagen kostende DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


28

Oktober 2021

| GESPRÄCH |

Zwischen den Ufern JOURNALISTIN ANGELIKA BOHN im Gespräch mit Autorin

500+

Annerose Kirchner.

ETE UNBEFRIST VERTRÄGE

ICH -BERE TAGE ACKS B IM EN OMM WILLK

I E B U D O W

DER ARBEIT LERNST UND

»Zwischen den Ufern« – das bedeutet irgendwie mittendrin und noch nicht angekommen. Unter diesem symbolischen Motto steht eine Veranstaltung der Geraer Bibliothek in Kooperation mit LeseZeichen e.V. Im Nachklang ihres 70. Geburtstages wird die seit 1979 in Gera lebende Autorin Annerose Kirchner gemeinsam mit Journalistin Angelika Bohn über ein seit rund 50 Jahren andauerndes Schriftstellerleben plaudern. Kirchner blickt auf ein vielseitiges literarisches, längst noch nicht abgeschlossenes Werk zurück. Neben zehn veröffentlichten

Büchern und Lyrikbänden hat sie an zahlreichen Künstlerbüchern und Anthologien mitgewirkt, literarische Reportagen und eine Märchenoper geschrieben, war als Rezensentin tätig. (ule) Zwischen den Ufern. Angelika Bohn und Annerose Kirchner im Gespräch 13.10.2021, 17 Uhr Stadt- & Regionalbibliothek www.biblio-gera.de Voranmeldung empfohlen

| MUSIKALISCHE LESUNG |

DEINE ARBEIT

SICH AUSZAHLT. Mitreißendes Familienschicksal Verdiene 12,60 €

/Stunde

als Versandmitarbeiter (m/w/d) in Gera

Jetzt bewerben unter amazon.de/gera

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Mit ihrem neuen Roman »Wo wir Kinder waren« entführt Kati Naumann ihre Leser in eine ganz besondere Welt. Anhand eines mitreißenden Familienschicksals in der Spielzeugstadt Sonneberg erinnert sie an ein traditionsreiches, doch fast vergessenes Handwerk. Sie spannt den Bogen über drei Generationen von der Kaiserzeit bis nach der Wende - eine bewegende Geschichte von Erfindungsreichtum, Tradition und Neuanfang, großer Heimatverbundenheit und dem hoffnungsvollen Aufbruch in ungewisse

Zeiten. Musikalisch begleitet wird die in Kooperation mit der Landeszentrale für Politische Bildung organisierte Lesung von der Spielzeug-Band mit Tobias Künzel, einem der Frontmänner der Popband »Die Prinzen«. (ule) Kati Naumann & SpielzeugBand – Wo wir Kinder waren 23.10.2021, 19.30 Uhr Stadt- & Regionalbibliothek www.biblio-gera.de Voranmeldung empfohlen

Foto Gespräch: Annerose Kirchner - privat / Foto Kati Naumann: Clementine Künzel

KATI NAUMANN LIEST in Geras Bibliothek mit musikali-

scher Begleitung.


29

www.07-thueringen.de

| AUSSTELLUNG |

Erster Preis für Artenforscherin AUSSTELLUNG ZUM 13. AENNE-BIERMANN-PREIS im Museum für Ange-

wandte Kunst Gera.

Fotos: Alba Frenzel, Fotopapier, Licht, Ei, 2017 / Julian Slagmann, aus der Arbeit Mats – Looking at my Brother, 2020 / Ulrike Hannemann, aus der Arbeit Scope of Responsibility, Find 109, 2020

Arbeiten der Preisträger des 13. Aenne-Biermann-Preises für deutsche Gegenwartsfotografie vereint eine Ausstellung ab 6. Oktober im Geraer Museum für Angewandte Kunst. Die Vernissage ist zugleich Anlass für die feierliche Verleihung der Preise an die von einer siebenköpfigen Experten-Jury, darunter mit Andreas Rost der vorherige Gewinner des Fotopreises, gekürten Gewinner. Den ersten Preis erhält Alba Frenzel aus Stuttgart für ihre Arbeit »Artenforscherin«. Diese besteht unter anderem aus 52 UnikatFotogrammen, die unter Verwendung von Eiern in verschiedenen Erscheinungs- und Zubereitungsformen entstanden sind. Die Jury beeindruckte die ungewöhnliche Herangehensweise an das Material, den künstlerischen Prozess und die Präsentation der Arbeiten. Julian Slagman aus Hamburg verleiht die Jury den zweiten Preis für seine Bruderreportage »Mats«. Den dritten Platz vergibt sie der Berlinerin Daniela Friebel für ihre Werkserie »Auspicia«. Eine Anerkennung von jeweils

JULIAN SLAGMAN, MATS – LOOKING AT MY BROTHER, 2020

ALBA FRENZEL, FOTOPAPIER, LICHT, EI, 2017

500 € erhalten die aus Berlin stammenden Fotografen Uli Kaufmann, Annette Rausch und Ulrike Hannemann sowie der Essener Michael Romstöck. Insgesamt hatten sich 60 Fotografen mit 96 Werkserien an der Ausschreibung des Museums für Angewandte Kunst Gera im Jahr 2020 beteiligt. Den Intentionen einer bedeutenden Lichtbildnerin verpflichtet Die Stadt Gera lobt den Aenne-BiermannPreis als bundesweiten Wettbewerb für deutsche Gegenwartsfotografie seit 1992 im Turnus von zwei Jahren aus. Veranstaltet wird der vom Land Thüringen unterstützte Fotopreis gemeinsam von der Stadt sowie der Kunst- und Kulturförderung der SV SparkassenVersicherung. Der Wettbewerb ist offen für alle Interessierten, angehende Künstler sowie erfahrene Fotografen. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie wurde der 13. Jahrgang um ein Jahr auf 2021 verschoben. Neben dem Hauptanliegen, der Förderung und Unterstützung zeitgenössischer Fotografie, erinnert der Preis an die 1898 in Goch geborene und ab 1920 in Gera lebende Fotografin Aenne Biermann, die in der zweiten Hälfte der 1920er Jahre zu den innovativsten Lichtbildnerinnen Deutschland gehörte. Ihren bildnerischen Intentionen sollten die eingereichten Arbeiten entsprechen. Das bedeu-

tet, eine Innovative, dem Menschen und dem Gegenstand verpflichtete Darstellungsweise, die der zeitgenössischen Fotografie neue Impulse verleiht. Der Aenne-Biermann-Preis ist

ULRIKE HANNEMANN, FIND 109, 2020

mit dem Preisgeld von insgesamt 7.500 Euro, der Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst Gera und einer Publikation verbunden. (jor/ule) Ausstellung. 13. Aenne-Biermann-Preis für deutsche Gegenwartsfotografie 06.10. - 28.11.2021 Di-So/Feiertag 11-17 Uhr Vernissage & Preisverleihung: 05.10.2021, 18 Uhr (Außenbereich) Museum für Angewandte Kunst Greizer Straße 37, 07545 Gera www.museen-gera.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


30

Oktober 2021

| LESUNG & GESPRÄCH |

Eine zauberhafte Reise STADTTEILBIBLIOTHEK GERA-LUSAN lädt zu Lesung und

Unvergessliche EventZ am Zeulenrodaer Meer VERANSTALTUNGEN IM KARPFENPFEIFERSAAAL DES BIO-SEEHOTELS

Tom Astor 31.10.2021 Unplugged

Max Mutzke 08.01.2022 und Band

Gespräch mit Anne Weise.

»Lebenssplitter« hat die Geraerin Anne Weise ihren Band mit nicht gereimten Gedichten genannt. Das sehr persönliche Bändchen gibt Einblick in die Gedankenund Gefühlswelt der gelernten Bürokraftfrau, die trotz körperlichen Handicaps in der Verwaltung arbeitet. Die kleinen Texte nehmen die Leser mit auf eine zauberhafte Reise voller Liebe, Hoffnung und Sehnsüchte. Anne Weise beschreibt alltägliche Situationen, aber auch kleine und große Gefühle: Flüchtige Blicke, vorsichtige Berührungen, Unge-

wissheit, Freude und Anspannung. Die Autorin möchte mit ihren Texten Mut machen. Im Anschluss an die Lesung möchte sie mit den Zuhörern über ihr Buch und das Leben ins Gespräch kommen. (ule) Anne Weise - Lebenssplitter 27.10.2021, 15 Uhr Stadtteilbibliothek Lusan Werner-Petzold-Straße 10 07549 Gera www.biblio-gera.de Voranmeldung empfohlen

| AUSSTELLUNG |

Matze Knop 05.02.2022 Mut zur Lücke

Gil Ofarim 18.03.2022 Die Freiheit in mir

VERANSTALTUNGEN IN DER SEESTERN PANORAMA-ARENA

Klein und eng gewickelt ARBEITEN VON JULIA SCHLEICHER im Museum Schloss

Bernd Stelter 04.06.2022 Montag ist wieder Wochenende

The Magic of Santana 25.06.2022 mit den original Sängern

20+20+2 40th Anniversary Tour

The Hooters 29.07.2022

Bio-Seehotel Zeulenroda & Seestern Panorama-Arena Bauerfeindallee 1 | 07937 Zeulenroda-Triebes | Tel +49 36628 98-0 Die aktuelle Programmvielfalt und alle weiteren Infos und Tickets finden Sie auf: www.seestern-eventz.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Moritzburg Zeitz.

Kleinplastiken aus Gips, Eisen, Aluminium und Beton von Julia Schleicher vereint die Ausstellung »Fatschen« im Museum Schloss Moritzburg. Der Bildhauerin fiel bei einem Besuch dort ein kleines, unscheinbares Exponat auf: Die winzige Darstellung eines so genannten Fatschenkindes hinter Glas – ein Andachtsbild des Jesuskindes. Der Ausdruck »fatschen« bedeutet »eng wickeln«. Solche Fatschenkinder waren früher weit verbreitet, wurden häufig in Kästchen gebettet und mit Schmuck verziert. Besonders angetan war Julia Schleicher von

der liebevollen, detailreichen Fertigung. So inspiriert, befasste sie sich bildhauerisch mit der typisch zylindrischen Form der Fatschenkinder, die abstrahiert wie Larven wirken, und den Aspekten des »Wickelns«. (ule) Ausstellung. Fatschen bis 28.11.2021 Di - So: 10 - 16 Uhr Museum Schloss Moritzburg Schlossstraße 6, 06712 Zeitz www.museummoritzburg-zeitz.de

Foto Anne Weise: Silke Hammer / Foto Fatschen: Julia Schleicher

Hape Kerkeling’s 07.05.2022 Kein Pardon (Musical)


31

www.07-thueringen.de

| KONZERTE |

| KONZERT |

Exzellent & leidenschaftlich IRISCHER MUSIK-HERBST

Ostthüringen.

mit Tim O'Shea & Friends in

Foto Tim O'Shea: Agentur / Foto Philharmonisches Konzert: Lisabet Seibold, privat

Freunde irischer Musik können sich gleich auf vier Konzerte mit der von der »grünen Insel« stammenden Musik-Legende Tim O'Shea freuen. Dabei ist der in Gera und Umgebung keineswegs unbekannte, exzellente und leidenschaftliche Musiker auf seiner »30th Anniversary Tour – No.33« nicht allein unterwegs. Im Rathaus Hermsdorf und im Geraer Haus Schulenburg steht er erstmals gemeinsam mit dem Geraer Sänger und Violinisten Cat Henschelmann als Duo auf der Bühne. Dessen klassisch geprägte Spielweise gemischt mit O'Sheas routinierter Vortragsart versprechen einen spannenden Abend. Zwei Originale irischer Musik Tim O'Shea und Joan Green - sind beim Konzert in Bad Köstritz zu erleben. Sie haben Musik ihrer Heimat im Gepäck – selbstver-

Existenz und Wahrnehmung 2. PHILHARMONISCHES KONZERT

ständlich mit dem landestypischen Charme und Humor. Joan Green singt mit Vorliebe Irish und Scottish Folk Songs in Englisch, aber auch in ihrer »native language«, dem Gälisch ihres Heimatlandes. (ule)

Konzerte. Tim O'Shea & Friends 14.10.2021, 19.30 Uhr Rathaussaal Hermsdorf/ Thür. 16.10.2021, 19.30 Uhr Haus Schulenburg Gera 20.10.2021, 19.30 Uhr Palais Bad Köstritz 29.10.2021, 20 Uhr HofCafé Zickra www.cat-henschelmann.de/ spezial/tim-o-shea

✔ Zäune aus Alu, Holz, Stahl und Geflecht ✔ Tore und Schiebetore mit elektrischem Antrieb ✔ Briefkästen

Werke von Christoph Willibald Gluck (1714-1787), Johann Baptist Vanhal (1739-1813) und Johannes Brahms (1833-1897) erklingen im 2. Philharmonischen Konzert. Unter dem Dirigat von Generalmusikdirektor Ruben Gazarian musizieren das Philharmonische Orchester Altenburg Gera und Lisabet Seibold, Studentin der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, am Kontrabass. Der Kampf um Existenz und Wahrnehmung vereint die drei in diesem Konzert erklingenden Werke. In seiner 1774 uraufgeführten Oper »Iphigenie in Aulis« unterstreicht Gluck die Ausnahmesituation der Protagonisten mit einer revolutionär schlanken Musiksprache. Vanhal hatte bereits seinen festen Platz in der

mit Lisabet Seibold als

Mitte der bekannten Großen der Wiener Klassik gefunden, als er 1773 sein »Konzert für Kontrabass und Orchester« komponierte, bei dem der Kontrabass erstmals als Soloinstrument erklang. Brahms' 1860 uraufgeführte Serenade Nr. 2 A-Dur indes orientiert sich an den Vorbildern der Wiener Klassik. (sst/ule) 2. Philharmonisches Konzert 19./20./21.10.2021 Konzertsaal Gera 22.10.2021 Theaterzelt Altenburg Beginn: jeweils 19.30 Uhr www.theateraltenburg-gera.de

› Terrassenüberdachung › Wintergarten › Beschattung

Ihr Zaunbauer berät, plant und montiert:

Lassen Sie den Profi ran – rufen Sie uns an! 036603-62103

Solistin am Kontrabass.

Rößler Zaunsysteme GmbH 07570 Hohenölsen www.ihrzaunbauer.de

Markersdorfer Fensterbau GmbH 07980 Berga/Elster Markersdorf Nr.20 Tel. 03662325613 www.markersdorfer.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


32

Oktober 2021

ANZEIGE

EDEKA Reinhardt: Erlebnis Einkaufen in Bad Köstritz und Weida

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Altersresidenzen in Bad Köstritz, die dann in Erinnerungen schwelgen. »Es ist schön, wenn man die Menschen so glücklich machen kann. Zumal wir viele Kunden persönlich kennen. Manche kommen täglich, man hält einen kurzen Schwatz – ja, unser Markt ist schon eine Begegnungsstätte«, schmunzelt Gerry Reinhardt. Und in dem wird es gern auch mal exotisch. Etwa, wenn zur Weihnachtszeit große Jack-Früchte im Angebot sind, die dann scheibenweise verkauft werden. Oder wenn Matano kommt, der unter einem Bambushaus zu Reagge Musik Ananas schneidet und tropische Früchte anbietet. Einkaufen soll keine lästige Pflicht, sondern ein Erlebnis sein, wünscht sich Gerry Reinhardt. Da sind gute Mitarbeiter besonders wichtig. »Wir sind hier eine große Familie. Wir gehen auch mal zusammen essen oder machen einen Schlauchboot-Ausflug.« Die aktuell 60 Kollegen in den EDEKA-Märkten Bad Köstritz und Weida freuen sich aber über weitere »Familienmitglieder« für alle Bereiche des Marktes. »Wichtig ist, dass sie ihren Job gern machen. Mit einem Lächeln auf den Lippen und einem Auge für die Wünsche unserer Kunden. Und da wir verschiedene Einsatzbereiche in unseren beiden Märkten haben, kann man natürlich auch über Arbeitszeitmodelle reden«, sagt Gerry Reinhardt. Gemeinsam schöne Erlebnisse schaffen ist ihm nicht nur beim Einkaufen wichtig. Seit fünf Jahren geht´s raus in die Kindergärten nach Caaschwitz und Bad Köstritz. Gerry Reinhardt bringt den Kleinen Pflanzen für die

Hochbeete der Kindergärten. Danach wird gemeinsam gesund mit viel Obst und Gemüse gefrühstückt. Und zur Sicherheit ist die lokale Feuerwehr mit im Boot: »Wir richten gemeinsam einen Weihnachtsmarkt aus. Vom Erlös kaufen die Kameraden dann neue Ausrüstungsteile.« Gemeinsam für die Region – mit Gutem aus der Region, so kann man das Engagement von Gerry Reinhardt überschreiben. Er freut sich auf jeden neuen Mitstreiter für die EDEKA- Märkte in Bad Köstritz und Weida, der dabei mitmachen will.

MITARBEITER GESUCHT Wir suchen in Bad Köstritz: . 1 Mitarbeiter für Getränke 30h - 35h . Pauschalkräfte auf 450 €-Basis für Kasse, Fleischtheke, Verräumtätigkeiten Wir suchen in Weida: Pauschalkräfte auf 450 €-Basis für Kasse und Verräumtätigkeiten Bewerbung bitte per E-Mail: edeka-reinhardt-bk@web.de oder per Post. EDEKA Reinhardt in Bad Köstritz: Mittelstraße 13, 07586 Bad Köstritz Tel.: 036605 - 904 528 in Weida: Geraer Str. 40, 07570 Weida Tel.: 036603 - 616 166

Foto Carsten Kretschmann

»Haben Sie schon unser Aquarium entdeckt?!« Mit leuchtenden Augen präsentiert Gerry Reinhardt das große Becken, in dem Lachsforellen, Saiblinge und Forellen schwimmen. »Frischer können Sie Ihren Fisch in einem Supermarkt wohl nicht bekommen«, sagt Gerry Reinhardt stolz. Ziemlich viel Aufwand. Doch außergewöhnliche Dinge wie diese sind es, die seinen EDEKA-Markt in Bad Köstritz zu etwas Besonderem machen. Stammkunden kommen sogar aus Jena oder Zeitz, um bei Gerry Reinhardt das »Erlebnis Einkaufen« zu genießen; mit vielen regionalen Produkten wie Saft aus Crossen, Wein aus Döschwitz und Naumburg, Honig aus Caaschwitz von der Berufsimkerei Kremerskothen oder Whisky aus Zeitz. Der bereichert das gut sortierte große Whiskyregal des Köstritzer Marktes mit edlen Tropfen aus aller Welt – von Schottland bis Japan. »Ich hab mir gedacht: Wenn ich Whisky verkaufen will, muss ich auch wissen, was da im Laden steht. So habe ich mir auf Seminaren viel Wissen angeeignet und meine Favoriten erkostet. Unsere Kunden schätzen die Vielfalt, die Beratung und verlassen sich auf meinen Geschmack.« Man spürt die Freude am Lebensmittel, die Lust am Genuss. »Der Anspruch unserer Kunden ist mit unserem Angebot gewachsen. Wer das Besondere schätzt, wird hier fündig. So gibt es Fleisch vom Duroc-Schwein, gereiftes Fleisch aus dem Dry Aged Schrank aber auch selbst gemachte Schlesische Weißwurst zur Weihnachtszeit.« Die Handwerkstradition des Fleischers wird weiter gepflegt. Das schätzen besonders die Bewohner der beiden


33

www.07-thueringen.de

| AUKTION |

Künstler für die Kunst WERKE VON 47 KÜNSTLERN

bei Geraer Benefiz-Auktion im Clubzentrum Comma. Im zweiten Anlauf soll die gemeinsame Benefiz-Auktion des Geraer Kunstvereins und des Vereins der Freunde und Förderer der Kunstsammlung Gera/ Otto-Dix-Haus e.V. über die Bühne gehen. Zwar konnte ihr ursprüngliches Ziel, Mittel zum Ankauf zweier Werke von Otto Dix und Karl Weschke einzuwerben, dank großzügiger Spenden aus der Geraer Bürgerschaft sowie der Förderung des Freistaates Thüringen bereits 2020 erreicht werden, doch sollen die damals eingereichten Werke endlich un-

ter den Hammer kommen. Die mehr als 60 Gemälde und Grafiken, Fotografien, Holz– und Glasobjekte sowie Schmuck stammen von 47 regionalen wie überregionalen Künstlern, darunter auch Arbeiten aus dem Nachlass von Barbara Lechner und Karl Weschke. Das schon im November 2020 geplante Event hatte der Lockdown vereitelt. »Die Auktion bietet jetzt eine gute Gelegenheit, die Bildende Kunst wieder stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken«, so Thomas Bender,

Foto Mitglieder der ehrenamtlichen Vorbereitungsgruppe: Claudia Stillmark / Foto Hyelee Kang: Agentur / Foto TPT: Ronny Ristok

| KONZERT |

könnte man besser hochkarätige und einmalige Weihnachts- oder Hochzeitsgeschenke erwerben? (cst/ule) Große Geraer Benefiz-Auktion 09.10.2021, 16 Uhr; Einlass 15 Uhr im Clubzentrum Comma, Heinrichstr. 47 Vorbesichtigung: 02.-06.10.2021, 11-20 Uhr Orangerie Gera, Saal Obergeschoss Digitaler-Katalog unter www.kunstverein-gera.de

| TANZGALA |

Feinsinnig und tiefgründig

Auf Tour de Danse

BAD KÖSTRITZ setzt Zyklus Internationale Meisterpianisten fort.

Nach Corona bedingter Pause offeriert Bad Köstritz allen Musikfreunden wieder einen Klavierabend innerhalb des Zyklus' Internationale Meisterpianisten. Dieses Mal ist die Südkoreanerin Hyelee Kang zu Gast. Die 1993 in Suwon geborene Pianistin ist Preisträgerin mehrerer internationaler Wettbewerbe und gilt als feinsinnige und tiefgründige Interpretin. Auf ihrem Programm stehen repräsentative Werke der Klavierliteratur. So wird sie die im Grundcharakter heitere Klavier-

Vorsitzender des Geraer Kunstvereins. Und Lars Hausigk, Vorsitzender des Fördervereins, betont, »die verbleibenden Erlöse selbstverständlich wiederum für die Förderung der Kunst im Rahmen unserer Vereinsarbeit« einzusetzen. Mit dem Ersteigern eines Kunstwerkes hätten Kunstliebhaber die seltene Gelegenheit, auch die Kunst und die Künstler im Allgemeinen zu fördern. Für die nötige Professionalität und Unterhaltung sorgt der Jenenser Galerist und Auktionator Armin Huber. Und außerdem: Wo

PREMIERE FÜR TANZ-GALA mit den Eleven des Thüringer

Staatsballetts in Gera. sonate Es-Dur von Ludwig van Beethoven (1802 vollendet) spielen, aber auch die programmatische Sonate Nr.4 von Alexander Scriabin und die berühmten Symphonischen Etüden von Robert Schumann. (acr) Internationale Meisterpianisten – Hyelee Kang 02.10.2021, 19.30 Uhr Palais, Heinrich-SchützStraße 4, 07586 Bad Köstritz www.stadtbadkoestritz.de Maske mitbringen!

Probieren geht über Studieren. Das gilt vor allem für die jungen Tänzer aus aller Welt, die innerhalb ihres Stipendiums beim Thüringer Staatsballett bühnenpraktische Berufserfahrung in unterschiedlichsten Stilrichtungen und Körpertechniken sammeln. Die Tanzgala »Tour de Danse« präsentiert in Form von kurzweiligen Tanzeinlagen eine facettenreiche Weltreise durch das romantische, klassische und moderne Ballettrepertoire. Erklingen wird Musik u.a. von Adolphe Adam, Keimzeit, John Lennon, Léon Minkus und Peter

Tschaikowski. Ob virtuose und energetisch mitreißende Beiträge, schritt-technisch anspruchsvolle und kraftvolle Darbietungen oder lyrisch-fragile Ausschnitte auf Spitze – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch Liebhaber des zeitgenössischen Balletts kommen auf ihre Kosten. (sst/ule) Tour de Danse Premiere: 30.10.2021, 14.30 Uhr Großes Haus Gera www.theateraltenburg-gera.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


34

Oktober 2021

| HISTORIE GERA |

| AUSSTELLUNG |

Bilder und Skulpturen Edith Friebel-Legler war viele Jahre als Designerin und Professorin für Modegestaltung tätig. Beim freiplastischen Arbeiten mit dem Material Ton hat sie deshalb das Figurative am meisten interessiert. Obwohl sich das Medium verändert hat, wirkt sich die der Mode innewohnende Faszination auf den Ausdruck ihrer Skulpturen aus. Im Unterschied zur Wandelbarkeit der Mode bleibt hier der Augenblick im Ton gefangen. (ksz) »BILDER + SKULPTUREN« Galerie am Domhof Domhof 2, 08056 Zwickau www.galerie-zwickau.de

KOLUMNE ZUR HISTORIE – Geschichte und Geschichten aus Gera und Umgebung von Dr. Thomas Frantzke.

| MONO-OPER |

Wider das Vergessen »DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK«

Mono-Oper am Theater Gera. »Das Tagebuch der Anne Frank« diente dem russischen Komponisten Grigori Frid (1915 - 2012) als Vorlage für seine gleichnamige Mono-Oper. Aufwühlend beschreibt das Werk die Ängste des Mädchens, wie sie trotz lebensbedrohlicher Umstände reift, ihren Humor bewahrt, gelassener wird. Ihren unerschütterlichen Optimismus schöpft sie aus dem Schreiben, ihrer Liebe zum Schicksalsgenossen Peter und ihren Naturbeobachtungen aus dem Dachfenster eines Amsterdamer Hinterhauses. Inszeniert wird »Das Tagebuch der Anne Frank« von Felix DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Ostschule Gera

von Grigori Frid als

Eckerle. Unter der musikalischen Leitung von Chordirektor Alexandros Diamantis ist Olivia Walburton vom Thüringer Opernstudio in der Titelrolle zu erleben. (tra/ule) Das Tagebuch der Anne Frank Premiere: 29.10.2021, 19.30 Uhr Theaterzelt Altenburg Tickets nur an den Theaterkassen und unter: www.theateraltenburg-gera.de

Auf Grund des rasanten Wachstums der Stadt um 1900 wird von 1903-1906 die Ostschule errichtet. Bereits 1899 liegt der vom Schulvorstand genehmigte Entwurf vor. Zur Ausführung gelangt er jedoch nicht. Stadtbaurat Adolf Marsch erstellt einen neuen Plan, der modernen Erfordernissen gerecht werden soll. So werden die Klassenräume bewusst in den Ost- bzw. Westtrakt verlegt, um möglichst gute natürliche Lichtverhältnisse zu garantieren. Dazwischen liegen Turnhalle und Aula. Der an der Ecke von KarlLiebknecht-Straße und Steinstraße befindliche Turm markiert die städtebauliche Dominante des noch jungen Ostviertels. In der Schule werden 7 Knaben- und 14 Mädchenklassen unterrichtet. Nach zweijähriger Nutzung als Lazarett bei laufendem Schulbetrieb setzen sich Reformpädagogen für eine Neuausrichtung ein. Einer von ihnen ist Max Greil. Der seit 1907 an der Lutherschule wirkende Lehrer und spätere Schulrat wird 1921 zum Minister

für Volksbildung in Thüringen berufen. Greil setzt sich für eine radikale Schulreform ein, die gemeinsames Lernen, Trennung von Kirche und Schule und modernen Unterricht beinhaltet. Ostern 1922 wird unter der Leitung von Johannes Jahn die Gemeinschaftsschule als Versuchsschule eröffnet. Sie steht allen Kindern des Schulbezirks offen, Mädchen und Jungen lernen gemeinsam, die Schüler sollen zu selbständigem Denken und Handeln erzogen werden und auch künstlerische Fähigkeiten werden gefördert. Diese progressive Entwicklung findet 1933 ihr Ende. In der DDR wird die Ostschule zur 4. Polytechnischen Oberschule (POS) und erhält 1971 den Namen Karl-Liebknecht-Schule. Nach der Wende bekommt sie den alten Namen zurück, der ohnehin stets im umgangssprachlichen Gebrauch der Schüler war. Seit 2012 trägt die Ostschule den Namenszusatz »Europaschule«. Momentan wird der eindrucksvolle Bau aufwändig saniert.

Abb. Historie: Dr. Thomas Frantzke / Foto TPT: Stephan Walzl

In der Galerie am Domhof Zwickau zeigen Prof. Edith Friebel-Legler und Friederike Curling-Aust im Rahmen einer Sonderausstellung unter dem Titel »BILDER + SKULPTUREN« ihre Werke. Die Sonderschau ist vom 26. September bis zum 28. November 2021 zu sehen. Die Werke von Friederike Curling-Aust befassen sich mit Stillleben und vor allem mit Szenen aus Erlebtem und Erträumtem. Dabei verleiht sie Momenten des Alltags einen bleibenden lyrischen Ausdruck. Ihre Arbeiten zeichnen sich durch eine fantasievolle Leichtigkeit im Umgang mit den Möglichkeiten des Farbholzschnittes aus.


35

www.07-thueringen.de

| THEATER |

Kleine Löcher im Gedächtnis PETER PRAUTSCH IST ALS »VATER« auf der Bühne des

Theaterzeltes Altenburg zu sehen. Schauspieler Peter Prautsch schlüpft in eine besondere Rolle. Er ist in der Regie von Johanna Hasse als »Vater« in dem gleichnamigen Stück zu erleben. Darin nimmt Autor Florian Zeller die Zuschauer mit auf eine Reise in die Welt des demenzkranken André. Aus dessen Perspektive erzählt, erleben sie die zeitliche und räumliche Orientierungslosigkeit des um die 80-Jährigen, der allein in einer Pariser Wohnung lebt. Tochter Anne, die er eigentlich als Kind schon nicht mochte, besucht ihn beinahe täglich. Warum meldet sich ihre Schwester

nosferatu EINE SYMPHONIE DES GRAUENS

LIVE-VERTONUNG EINER STUMMFILMLEGENDE mit Vorführung des Originalfilmes über alte Kinoprojektoren

Elise nicht? Und wieso sitzt er nach dem Morgenkaffee schon am Abendbrottisch? Irgendwas stimmt nicht, so als habe André »kleine Löcher im Gedächtnis«. (tra/ule) Theater. Vater Premiere: 23.10.2021, 19.30 Uhr Theaterzelt Altenburg Tickets nur an den Theaterkassen und online unter www.theateraltenburg-gera.de

2. SINFONIEKONZERT nts eme n n o Ab hältlich er

Elena Tanski Violine

Dorian Keilhack Dirigent

Mi, 13.10.21, 16.00 & 19.30 Uhr, Reichenbach, Neuberinhaus 03765-12188 Fr, 15.10.21, 16.00 & 19.30 Uhr, Greiz, Vogtlandhalle 03661-62880

| LESUNG |

Musicalgala mit

ANGELIKA MILSTER r M i l ste singt al Music

Der kleine Gartenversager LESUNG MIT STEFAN SCHWARZ

Foto TPT: Ronny Ristok / Foto Gartenversager: Stefanie Fiebrig

Puschkinplatz.

Garten ist, wenn man von Selbstversorgung träumt und eine halbe Tasse schrumpeliger Erdbeeren erntet. Garten ist, wenn auf dem Nachbargrundstück die Kindergeburtstagsfeier beginnt, sobald du in den Liegestuhl sinkst. Garten ist, wenn Unkräuter dir MatheNachhilfestunden in exponentieller Vermehrung geben. Seine Erlebnisse und Gedanken als – nach eigenem Bekunden – einer der erfolglosesten Kleingärtner Leipzigs hat Stefan Schwarz zwischen zwei Buchdeckel gepackt. Die Zuhörer kön-

in Geras Bibliothek am

nen bei dieser Lesung teilhaben, wenn er umwerfend komisch vom Glück des Scheiterns im Grünen liest. Aber auch, warum alles vergebliche Stutzen, Jäten, Sprengen, Zupfen dennoch glücklich macht. (ule) Stefan Schwarz - Der kleine Gartenversager 16.10.2021, 19.30 Uhr Stadt- und Regionalbibliothek Gera www.biblio-gera.de Voranmeldung empfohlen

Tickets: Neue Welt 0375-2713260, Tourist-Info -2713240, Eventim Tickets: Neuberinhaus 03765-12188, Tourist-Info -3259240, Eventim

GALA DER OPERETTE

Jeanneee Wernecke Sopran

GMD Stefan Fraas Dirig. & Mod.

Heiko Reissig Tenor Tenor

Di, 19.10.21, 15.30 Uhr, Greiz, Vogtlandhalle 03661-62880 Mi, 20.10.21, 14.30 Uhr, Plauen, Festhalle 03741-2912444 So, 24.10.21, 17.00 Uhr, Rodewisch, Ratskellersaal 03744-368125

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


36

Oktober 2021

| AUSSTELLUNG |

Gemälde aus der Schreibmaschine

Unter dem Campus AUSSTELLUNG ZU ARCHÄOLOGISCHEN GRABUNGEN

RETROSPEKTIVE DES LINDENAU MUSEUMS

Rehfeldt im Prinzenpalais.

Die Berliner Künstlerin Ruth Wolf-Rehfeldt erhält den diesjährigen Gerhard-Altenbourg-Preis. 1932 in Wurzen geboren, begann sie 1972, mit ihrer Schreibmaschine kleinformatige Gebilde aus Zahlen, Buchstaben und Zeichen herzustellen. Diese Schreibmaschinengrafiken (Typewritings) bilden den Kern ihres künstlerischen Werkes und werden heute international hochgeschätzt. Eine Retrospektive am Lindenau-Museum zeigt mit den Typewritings, der Mail Art, den Collagen und Gemälden das ganze Spektrum ihres Schaffens. In der DDR bildete die scheinbar unverdächtige Arbeit an der Schreibmaschine für die gelernte Bürokraft Wolf-Rehfeldt eine

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

für Ruth Wolf- Gera im dortigen Stadtmuseum.

Möglichkeit freien künstlerischen Schaffens. Mit den druckgrafisch hergestellten Typewritings, die sie als Mail Art weltweit versendete, überstieg sie den engen Horizont Ost-Berlins. Später entstanden auch Collagen, in denen sie ebenfalls die Rolle der Geschlechter, Umweltzerstörung, Militarismus und Fragen nach globaler Gerechtigkeit thematisierte. (sri) Ruth Wolf-Rehfeldt – Gerhard-AltenbourgPreis 2021 bis 14.11.2021 Di - So/Feiertag: 12 - 17 Uhr Prinzenpalais 04600 Altenburg www.lindenau-museum.de

Die Ergebnisse archäologischer Grabungen vor Baubeginn des neuen Campus' für das Geraer Gymnasiums Rutheneum präsentiert eine Ausstellung im Stadtmuseum. Mit der Grabung konnte erstmals ein Quartier im Bereich der Altstadt vollständig archäologisch untersucht werden. Das ist besonders bedeutsam, da das Areal zwischen der ehemaligen Kirche St. Johannis und der so genannten »Häselburg« als ein wichtiger Ausgangspunkt der Stadtentwicklung gilt. Der Fund eisenzeitlicher Keramikscherben zeugt von einer Siedlung rund 500 vor Chr. Im 10. Jahrhundert gründeten Menschen auf diesem Gelände erneut ein Dorf, das zum Ausgangspunkt der Stadtentstehung im 13. Jahr-

in

hundert wurde. Aus jener Zeit wurden Mauern und Kellergruben dokumentiert. Aus den Fundamenten der 1780 abgebrannten Johanniskirche wurden beeindruckende Werksteine des Vorgängerbaus geborgen. Auch zum ehemaligen Regierungsgebäude aus dem 18. Jahrhundert brachte die archäologische Untersuchung neue Erkenntnisse zur Bau- und Nutzungsgeschichte. (mwa/ule) Unter dem Campus. Archäologie zwischen Johannisplatz und Stadtgraben bis 28.11.2021 Di - So/Feiertag: 11 - 17 Uhr Stadtmuseum Gera www.museen-gera.de

Foto Lindenau-Museum: Ruth Wolf-Rehfeldt / Foto Archäologie: Thüringer Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie

| AUSSTELLUNG |


37

www.07-thueringen.de

| AUSSTELLUNG |

| TAGESTOUR |

Brieflesendes Mädchen FAHRT ZUR VERMEER-AUSSTELLUNG IN DRESDEN mit der Gera Information.

Jede Farbe – ein Ton Foto: Staatliche Kunstsammlungen Dresden/Wolfgang Kreische - Johannes Vermeer – Brieflesendes Mädchen am offenen Fenster / Foto Ausstellung Neuhäuser: Jörg Neuhäuser / Foto Ausstellung Cartoons: Cleo-Petra Kurze

WERKE VON JÖRG NEUHÄUSER in der Kaffeerösterei Mahlwerk Gera.

»Töne im Bild« hat Jörg Neuhäuser eine Se- umwandelt. Die Schau bietet dem Besucher rie konstruktiver Malerei genannt. Diese A4 die Möglichkeit, sich mit Hilfe einer bestimmgroßen Kombinationen aus digitalem Druck, ten App die Musiktöne zu erarbeiten. (ule) grafischer Linieneinzeichnung und AcrylÜbermalung vereint diese Ausstellung. Dafür Jörg Neuhäuser – Töne im Bild hat der Geraer Maler und Grafiker die These 10.09.2021 (Vernissage 17 Uhr) – von Physikern aufgegriffen, dass Farben beMitte November stimmte, mit Musik vergleichbare WellenlänDi - Fr: 10 - 18 Uhr, Sa: 10 - 13 Uhr gen haben. Er hat die Position der jeweiligen musikalischen Töne im Oktavenraum berechKaffeerösterei Mahlwerk net und jedem eine Farbe zugeordnet. Zudem Kornmarkt 4, 07545 Gera schwebt ihm nach eigenem Bekunden vor, www.neuhaeuser-art.de dass jemand diese Bilder in abstrakte Musik | AUSSTELLUNG |

Cartoons und so AUSSTELLUNG VON CLEO-PETRA KURZE im Sommerpalais Greiz.

Ein elegant gekleidetes, sich amüsierendes Paar tanzt am Abgrund eines brodelnden Vulkans. An den Rand des Kraters hat CleoPetra Kurze ihre »Tanzschule« verlegt und beschreibt so treffsicher und pointiert die Ignoranz vieler Zeitgenossen mit Blick auf die aktuelle Situation rund um den Globus. Diese Karikatur findet sich in der Ausstellung »Cartoons und so« im Greizer Sommerpalais. Sie vereint Werke der in Berlin lebenden Künstlerin aus den zurückliegenden 45 Jahren. Dafür stellte sie Zeichnungen aus ihrem privaten Depot zur Verfügung. Ergänzt wird die Schau aus dem Bestand der Sammlung im Sommerpalais. Cleo-Petra Kurze studierte von 1970-1975 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Seither ist sie freiberuflich tätig als Illustratorin und Cartoonistin. Auch als regelmäßige Teilnehmerin der Biennalen und Triennalen der Karikatur im Sommerpalais ist sie bestens bekannt. (pbü/ule)

Cartoons und so. Ausstellung von Cleo-Petra Kurze 09.10.2021 (Vernissage 11 Uhr) – 09.01.2022 Di - So: 10 - 16 Uhr 24., 25., 31.12.2021 und 01.01.2022 geschlossen Sommerpalais Fürstlich Greizer Park, 07973 Greiz www.sommerpalais-greiz.de

Nach mehrmaliger, Pandemie bedingter Verschiebung der Exposition organisiert die Gera Information im Oktober eine Fahrt zur Ausstellung »Vermeer. Vom Innehalten« in der Gemäldegalerie Alte Meister der Staatlichen Kunstsammlung Dresden. Sie ist eine der spektakulärsten Schauen und zugleich die bisher größte Ausstellung über den Maler Johannes Vermeer (1632-1675) in Deutschland. Hochkarätige Leihgaben aus vielen Teilen der Welt kommen dort zusammen. Im Zentrum stehen das seit 2017 restaurierte Bild »Brieflesendes Mädchen am offenen Fenster« sowie neun weitere Gemälde Vermeers, die eine enge Beziehung zu diesem Bild haben. Über 40 Werke der holländischen Genremalerei der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts, darunter Hauptwerke von Pieter de Hooch, Gerard Dou, Frans van Mieris und Gerard Ter Borch, geben einen Einblick in das künstlerische Umfeld Vermeers. Anschließend bleibt genügend Zeit, um Sehenswürdigkeiten und kulinarische Angebote Dresdens zu erkunden. (ksc) Tagesfahrt. Dresden 16.10.2021, Start 8 Uhr Heinrichstraße Gera, Bussteig R Anmeldeschluss: 05.10.2021 Ticketreservierung: Gera Information Tel.: 03 65 – 838 – 1111 E-Mail: tourismus@gera.de www.tourismus.gera.de

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


38 | WISSEN |

Hätten Sie’s gewusst?

Oktober 2021

| BILDUNG |

ANZEIGE

Neues aus der Volkshochschule

NÜTZLICH WIE EIN SCHOKORIEGEL für Zwischendurch: 07 Das Magazin für Gera und Region verbreitet unnützes Wissen. Bitte miteinander teilen und schmecken lassen!

Katzen miauen nicht unter ihresgleichen, nur in Anwesenheit von Menschen. Kuba hieß erst Kuba, dann Juana, dann Ferdinanda, schließlich wieder Kuba. Dunkelheit breitet sich mit Lichtgeschwindigkeit aus. 24 Stunden ohne Schlaf wirken in etwa wie 1 Promille Alkohol im Blut. Salzt man eine Ananas, schmeckt sie noch süßer. Angela Merkel wollte einst Eiskunstläuferin werden. Als Raumfahrer gilt man erst, wenn man sich mindestens 100 km von der Erde entfernt hat. Den Spruch »Mit Kind und Kegel« gab es bereits im Mittelalter – mit »Kegel« bezeichnete man »uneheliche Kinder«. Die Kong-Berge sind ein fiktives Gebirge, das bis Anfang des 20. Jahrhunderts noch auf fast jeder Afrika-Landkarte zu finden war. Regenwürmer haben eine Lebenserwartung von bis zu acht Jahren. Batman ist eine alte Maßeinheit, die in Vorder- und Mittelasien Verwendung fand. Stotterer können fließend singen. Sowohl Bangkok als auch Los Angeles heißen übersetzt »Stadt der Engel«. St. Johann war der einzige der 12 Apostel, der eines natürlichen Todes starb. DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Wir verstehen uns als Partnerin lebenslangen Lernens. Wir sind Brückenbauerin und schaffen Wege, damit Sie leichter Zugang zu Bildungsthemen finden. Neben dem Einbau eines Personenaufzuges, der es Ihnen bald ermöglicht, unsere Kursräume mühelos in allen drei Etagen zu erreichen, haben wir unserer Online-Plattform die Barrieren genommen. Hier finden Sie die Funktionen Übersetzung, Kontrast- und Schriftgrößeneinstellung, einige Kursbeschreibungen sind in »Leichter Sprache« und ein Video in Gebärdensprache erklärt die Aufgaben der VHS. Sprache ist unser Stichwort. Sprache ist ein Grundpfeiler der Kommunikation. Sie verbindet, lässt teilhaben und begreifen. Gemeinsam mit der Aktion »DEAFinitiv dabei!« des Bundesverbandes der GebärdensprachdolmetscherInnen Deutschlands (BGSD) e.V. wollen wir diesen Weg gehen und fangen mit drei Veranstaltungen an. Die Dipl.-Gebärdensprachdolmetscherinnen Annekathrin König und Elisabeth Steinchen begleiten uns ehrenamtlich an folgenden Tagen: Die Familienpilzexkursion am 2. Oktober, 9 Uhr, der Workshop »Flechten - Weidenflechten eines Windspiels« am 4. Oktober, 15 Uhr und Der Gesundheitsvortrag »Gesunder Darm – gesunder Mensch«, am 14. Oktober, 17.45 Uhr. Sagen Sie es weiter, melden Sie sich über uns an und seien Sie neugierig, denn am 26. September ist der »Tag der Gehörlosen«. Ihr Team der Geraer Volkshochschule! Geraer Volkshochschule »Aenne Biermann« Talstraße 3, 07545 Gera Tel.: 0365 - 552 59 30 www.volkshochschule-gera.de


39

www.07-thueringen.de

| SERIE: AUF EIN WORT MIT... |

Die Serie »Auf ein Wort mit...« stellt in jeder Ausgabe eine Person der Zeitgeschichte vor. Eine persönliche Begegnung mit Menschen, die diese Region prägen. Wir setzen diese Reihe mit Dr. Florian Weise, Leiter Tierpark Gera fort...

»Der moderne Zoo dient nicht der Zurschaustellung von Tieren, sondern dem Erfahren von Naturräumen« Der 40-jährige promovierte Naturschutzbiologe und ausgebildete Wildtiermanager Dr. Florian Weise, der maßgeblich am Aufbau eines Wildtierrehabilitationszentrums in Namibia beteiligt war und verschiedene Forschungsprojekte des angewandten Naturschutzes in Afrika leitete, ist seit August Leiter des Ost­ thüringer Waldzoos Gera. Haben Sie ein Lieblingstier und woher kommt Ihre Leidenschaft für die Tierwelt? Dr. Florian Weise: Nein, ich habe kein Lieblingstier. Mich fasziniert die Mannigfaltigkeit der Natur und wie Biotope und Naturräume als Ganzes funktionieren. Ich stamme gebürtig aus Gotha, bin aber in Ost-Berlin in unmittelbarer Nähe zum Tierpark aufgewachsen, der auf mich als Kind eine große Faszination ausgeübt hat.

Foto: Carsten Kretschmann

Was reizt Sie als ausgewiesenen Experten im Wildtier-Management nach ihrer spannenden Zeit in Afrika an der Stelle als Tierparkleiter in Gera? FW: Im Grunde bedeutet das für mich, nach 17 Jahren im Ausland nach Hause zu kommen. Denn ob als Auszubildender und wissenschaftlicher Projektleiter in Afrika oder als Student in England – immer habe ich mit zoologischen Einrichtungen gearbeitet. Auch meine Arbeit in Namibia hat viele Berührungspunkte mit den Aufgaben hier in Gera. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern will ich neue inhaltliche Akzente setzen, etwa mit Blick auf den geplanten Klimagarten.

Auf ein Wort mit: Dr. Florian Weise ten, die Zootiere lebten wie in der freien Natur. Wir haben jedoch die Verantwortung, für sie die bestmöglichen Rahmenbedingungen zu schaffen, damit sie ihr natürliches Verhaltensrepertoire so weit wie möglich auch in Gefangenschaft ausleben können.

Der Geraer Tierpark hat sich zu einem Besuchermagneten entwickelt. Gibt es konkrete Pläne, diesen Trend weiter voranzubringen? FW: Ein großes Potenzial sehe ich in seiner Ausrichtung auf lokale und regionale Tierarten und auf zum Teil hochbedrohte Hausund Nutztierrassen, etwa den französischen Poitou-Esel oder das rotbunte Husumer Protestschwein. Diese Tiere sind zwar nicht so imposant wie Raubkatzen, aber ich kann sie anfassen und in direkten Kontakt mit ihnen treten. Damit einher geht der Auftrag zur Aufklärung und Bildung: Woher kommt diese Rasse? Warum ist sie bedroht? Hier ist noch Luft nach oben. Geras Tierpark soll nicht zu Zoos und Tierparks stehen immer wieder einem Klein-Namibia werden; vielmehr muss in der Kritik. Auch einige Geraer sehen die sein Charakter erhalten bleiben. Haltung der drei Löwen und anderer Wildtiere im Ostthüringer Waldzoo kritisch. Woran denken Sie da? Was erwidern Sie ihnen? FW: Ein Baumwipfelpfad etwa, unterirdische FW: Es geht heute keineswegs mehr um Gänge und mehr begehbare Gehege können die Zurschaustellung von Tieren. Die Hal- Natur auf ganz neue Weise erleb- und ertung von exotischen Rassen wie etwa den fahrbar machen. Ein wichtiges AlleinstelLöwen in Gera hat aber durchaus Berechti- lungsmerkmal des Geraer Tierparks ist seine gung, denn die Tiere lösen bei vielen Men- unmittelbare Umgebung: Martinsgrund und schen eine andere Faszination und Energie Stadtwald. Die Besucherrekorde in Pandeaus, nicht zuletzt weil es sich beim Löwen miezeiten führen uns sinnfällig vor Augen: um das Wappentier der Stadt handelt. Damit Der Mensch braucht die Natur für seine psyist die Chance verbunden, Menschen für den chische und physische Gesundheit. Doch sie aktiven Natur- und Tierschutz zu begeistern. ist durch den Klimawandel in ihrer jetzigen Gleichzeitig wäre es vermessen zu behaup- Form ernsthaft bedroht. Das gilt ganz kon-

kret für den Geraer Stadtwald. Diese Herausforderung soll der geplante Klimagarten darstellen, in dem verschiedene Baumarten auf ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber extremer Trockenheit getestet werden. Sie haben ganz viele Ideen. Was braucht es, um diese auch umzusetzen? FW: Wir haben eine Liste möglicher Projekte erarbeitet; innerhalb kürzester Zeit hatten wir 40 Ideen zusammen. Für die Umsetzung müssen wir eine stabile Grundlage schaffen und sichern. Derzeit wird rund die Hälfte der anfallenden Kosten über die Eintrittsgelder finanziert. Damit der Tierpark für die Menschen erschwinglich bleibt und trotzdem Investitionen möglich sind, müssen wir zusätzliche Fördermittel generieren. Da bringe ich Erfahrungen in der Drittmittelförderung mit. Darüber hinaus ist die Gründung eines Fördervereins wichtig und sinnvoll. Sie tragen nicht nur die Verantwortung für circa 500 Tiere, sondern auch für derzeit 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, eine Reihe ehrenamtlicher Helfer und Unterstützer. Was ist Ihnen wichtig in der Zusammenarbeit? FW: Der Tierpark ist ganz grundlegend eine Teamleistung – da stecken viele Hände, Köpfe und Herzen dahinter. Hier kommen über 100 Jahre an Arbeitserfahrung zusammen. Darauf setze ich. Sicher gibt es schon viele Ideen. Mein Wunsch ist es, dass wir alle gerne und motiviert jeden Tag auf Arbeit kommen, dass sich der Einzelne in seinen Aufgaben wiederfindet und ganz wichtig, sich auch verwirklichen kann. Das Gespräch führte Dr. Franziska Hug. DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


40

Oktober 2021

| EMPFEHLUNGEN |

Lese-, Hör- und Sehempfehlungen Faszinierende Miniatur-Welt Historischen Puppenstuben widmet der RhinoVerlag seit 2010 jährlich einen großformatigen, exzellent gestalteten und ob seiner sachkundigen Texte zugleich informativen Kalender. Die inzwischen 13. Auflage für 2022 rückt besondere Exponate aus den Sammlungen des Erfurter Puppenstubenmuseums und des Coburger Puppenmuseums in den Mittelpunkt. Jedes Monatsblatt präsentiert eine faszinierende, individuell gestaltete historische Puppenstube aus der Zeit zwischen 1910 und 1960. Einzige Ausnahme ist eine Nonnenzelle,

07 Da s M

a ga z

in verlost 2 die Einblick in das klösterliche Leben E d ieses K xempla re a lenders einer Franziskanerin um 1900 gibt. Bewerbu 09.10.202 ngen bit te bis zu m Der Kalender veranschaulicht die 1m Konta it A ngabe Ih re vielfältigen Formen und Ausführunreda ktion ktdaten u nter: r @07-thue gen von Puppenstuben und -häusern ri ngen.de Die Gewin benachricner werden schrift sowie Kaufläden über Jahrzehnte htigt. Der lich Rechtsweg is t ausges chlossen. hinweg – und widerspiegelt so auch die unterschiedlichsten Lebensbereiche der Menschen bis hin zu regionalen Besonderheiten, etwa einer »fränkischen Stube« um 1915 und einer Gaststube aus den 1930er Jahren. Wie individuell, mit filigranen Jugendstilornamenten geschmückt, ein Kaufladen in den 1920er Jahren aussah, ist auf dem Kalenderblatt des Monats Mai zu sehen. (ule)

Historische Puppenstuben. Kalender 2022 – 13. Jahrgang; Sabine C. Sauermilch + Christiane Spiller (Text), Constantin Beyer (Fotos). RhinoVerlag Ilmenau 2021; Spiralo, limitierte Auflage, 16,95 €; ISBN 978-3-95560-983-2

Das Leben darf leicht gehen 0

7 Da s sich auf eine spirituelle Reise zurück verlost 1 Maga z in Ex zu sich selbst. Durch die Ausrichtung d ieses Buempla r c he s Bewerbu ihrer Gedanken auf das Sinnstiftende 09.10.202 ngen bit te bis zu m 1m und Positive bekommt sie eine neue Konta it A ngabe Ih re reda ktion ktdaten u nter: r Sichtweise auf das Leben und mit ih@07-thue ri ngen.de Die Gewin rer Veränderung verändert sich auch benachricner werden schrift htigt. Der lich ihr Umfeld. Rechtsweg is t ausges chlossen. Ihre Krankheiten sieht sie als Chance, endlich die Richtung zu ändern - für ihre Bedürfnisse einzustehen und damit den Weg zu ihrem eigenen Ich anzutreten. Sie erkennt, dass alle Schmerzen und Krankheiten nur ein Hilferuf ihrer Seele sind... Der Glaube an Gott lässt sie heute hinter allem, was geschieht, einen tieferen Sinn erkennen. Dieses in vier Teile gegliederte Buch macht Mut. (nog)

Manuela Müller »Alles ist in mir« – Verlag tredition GmbH Hamburg 2021; 436 S., 32 Fotos, zahlr. Abb., inklusiver QR-Code; Hardcover, 34 €, ISBN 978-3-347-12909-2; Paperback, 28 €, ISBN: 978-3-347-12908-5

Surfgitarre reitet auf Psychfolkwelle Stellen Sie sich die fünf Musikanten von San Antonio Kid in einer doppelstöckigen Formation auf den Olympischen Kanuund Wildwassereinrichtungen ihrer Heimatstadt Augsburgs vor. Drei unten, zwei oben, natürlich mit umgehängten Instrumenten. »Surfgitarre reitet auf Psychfolk-

07 Da s M welle« steht dann auf der vergilbten verlost e aga z in ine C D Postkarte am Kiosk. Ebenda reihen Bewerbu 09.10.202 ngen bit te bis zu m sich Bartkämme, Chilisemmel und 1m Konta it A ngabe Ih re Überraschungstüten. Daneben lesen reda ktion ktdaten u nter: r @07-thue sich die Schlagzeilen der Kuriere wie ri ngen.de Die Gewin benachricner werden schrift Oden an Weltenbummler. Die Internahtigt. Der lich Re ch is t ausges chlossen.tsweg tionale Organisation für 60's und Getränke empfiehlt Sound mit »Duftnoten von Vanille, rotem Apfel und Salzkaramell mit elegant marmeladigem Korpus und langem würzigen Abgang.« Experten weisen dringlich darauf hin, Winter zu meiden und im Gehörradius von Wassermusik zu bleiben. Vorwetten werden angenommen, just entfliegt der Schein zum großen Glück einer Hand und landet in der Strömung. Zehn Tracks – ein Muss. (gzi)

San Antonio Kid »Greetings from« — Edition off label 2021; Off Label Records/Broken Silence; CD, auch als Vinyl-LP DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Foto oben: RhinoVerlag Ilmenau / Foto mitte: Verlag tredition GmbH Hamburg / Foto unten: Edition off label

Eine junge Frau erlebt mit dem Zeitpunkt der deutschen Wiedervereinigung einen bitteren Verlust von allem Gewohnten und damit auch die Nähe zu vertrauten Menschen. Das reißt ein tiefes Loch in ihre Seele. Zu viele Herausforderungen und eine körperliche Erkrankung verletzten ihren Selbstwert so sehr, dass sie sich lange einsam und entwurzelt fühlt. Durch einen Burn-out schöpft sie viele Jahre später enormen Mut, endlich auf ihr Herz zu hören und neue Wege zu gehen. Sie begibt


41

www.07-thueringen.de

Fesselndes über Tiervater & Vogelpastor »Er ist zu Lebzeiten gefeiert worden, und er ist gefeuert worden, aber nie ist die Umwelt zur Tagesordnung übergegangen. Er blieb stets populär.« Das sagte der damalige Direktor des Ostberliner Tierparks, Prof. Dathe, 1984 über den von ihm verehrten Dr. Alfred Edmund Brehm (1829-1884). Der ging nicht nur als »Tiervater« in die Geschichte ein. Er gilt auch als einer der ersten grünen Pioniere Deutschlands. Um ihn und seinen als »Vogelpastor« bekannten Vater, den Pfarrer Dr. Christian Ludwig Brehm (1784 bis 1864), dreht sich das Buch. Und widmet sich damit

0

7 Da s zwei außergewöhnlichen Persönlichkeiverlost 2 Maga z in Ex ten des 18./19. Jahrhunderts aus Renthend ieses Buempla re c he s B e w erbu dorf. 09.10.202 ngen bit te bis zu m 1 m it A ng Im ersten Teil spürt Uwe Träger anabe Ih re Konta hand von Originalquellen, Dokumenten reda ktion ktdaten u nter: r @07-thue ri ngen.de Die Gewin und Erinnerungen von Zeitzeugen ihbenachricner werden schrift htigt. Der lich rem Leben und Wirken in alltäglichen Rech is t ausges chlossen.tsweg Erzählungen und Bildern nach. »Brehms Welt« indes rückt deren Leiter Jochen Süss im zweiten Teil in den Mittelpunkt. Die 1946 gegründete Brehm-Gedenkstätte wurde nach acht Jahren denkmalgerechter Sanierung 2020 mit der Dauerausstellung »Brehms Welt - Tiere und Menschen« wiedereröffnet. (ule)

Uwe Träger/Jochen Süss »Die Brehms in Thüringen« – Verlag Erhard Lemm Gera 2021; 112 S., zahlr. farbige Abb., dt., engl., franz.; 19,50 €, ISBN 978-3-9820116-6-0 Tipp: 12.10.2021, 17 Uhr, Buchpräsentation mit Mitautor Jochen Süss und Verleger Erhard Lemm, Stadt- und Regionalbibliothek Gera

Tod auf einen Streich Mit lautem Knall fällt während eines Konzerts ein Scheinwerfer zu Boden und begräbt Bratscher Torsten Steinmüller unter sich. Der Scheinwerfer wurde manipuliert. Mord also! Und weil die junge Musikkritikerin Anna schon lange auf eine großen Enthüllungsstory und damit auf mehr Anerkennung ihrer Kollegen hofft, entwickelt sie sich zu einer echten Miss Marple. Und hat mit dem Gewandhaus-Bratscher Habakuk C. Brausewind, den sie während der Konzertpause zufällig kennenlernt, schnell ihren Mister Stringer an der Seite. Gemeinsam mit einer jungen Kriminalistin versuchen sie, Licht ins Dunkel der vielen Fragen zu bringen. Etwa warum das anerkann-

te Streichquartett in einem Club spielt, 07 Da s verlost 1 Maga z in der ansonsten von Metal-Klängen dröhnt. Ex d ieses Buempla r Oder warum das Opfer, das beim Lec he s Bewerbu 09.10.202 ngen bit te bis zu m sen zunehmend unsympathischer wird, 1m Konta it A ngabe Ih re überstürzt den wertvollen Nachbau eireda ktion ktdaten u nter: r @07-thue ner Stradivari verkaufen wollte. Geht es ri ngen.de Die Gewin benachricner werden schrift etwa um Handel mit gefälschten Instruhtigt. Der lich Rechtsweg is t ausges chlossen. menten? Oder hat es etwas damit zu tun, dass der Tote schwul war? Peu a peu lüften sie das eine und andere dunkle Geheimnis – mit einem letztlich überraschenden Schluss. Tatjana Böhme-Mehner versteht es, die Krimi-Handlung geschickt mit nicht alltäglichen und spannenden Einblicken in die Szene klassischer Musik zu verbinden. Krimi mit Mehrwert sozusagen. (ule)

Foto oben: Lemm Verlag Gera / Foto mitte: Gmeiner-Verlag / Foto unten: Edition Outbird

Tatjana Böhme-Mehner »Leipziger Mörderquartett« — Gmeiner-Verlag Meßkirch 2021; 250 S., 12 €; ISBN 978-3-8392-0041-4

Eine bedingungslose Liebe Kennen Sie das? Eigentlich will man nur ein wenig in einem Buch blättern, einen ersten Eindruck bekommen, doch dann legt man es einfach nicht mehr aus der Hand. Christian Mahlows Kurzroman gehört zweifellos dazu. Sein Text und die einfühlsamen schwarz-weißen Illustrationen Joelle Vanderbekes zaubern einem Bilder in den Kopf, die man so schnell nicht vergisst. Wie magisch angezogen beobachtet man nicht nur, man taucht wie von einem Sog erfasst tief ein in das Geschehen und damit in die Psyche des zurückgezogen lebenden Protagonisten.

07

Da s Der versucht, das Leben eines von ihm verlost 3 Maga z in Ex im Ozeanarium bewunderten Zwergwald ieses Buempla re c he s Bewerbu Weibchens zu retten. Das liegt eines Ta09.10.202 ngen bit te bis zu m 1m ges in seiner Wohnung. Hilfe bleibt ihm Konta it A ngabe Ih re reda ktion ktdaten u nter: r versagt, weil ihm das niemand glaubt. @07-thue ri ngen.de Die Gewin Um dem sterbenden Tier zu helfen, benachricner werden schrift htigt. Der lich greift er zu absurden Mitteln, setzt soRechtsweg is t ausges chlossen. gar seine Wohnung unter Wasser. Und: Er verliebt sich in den Koloss... Mahlows beinahe folgerichtig endende Geschichte ist nicht nur ein kafkaeskes Märchen von unerfüllter Liebe, Schuldgefühlen und Selbsterkenntnis; er stellt die Frage, was ein Mensch zu ertragen bereit ist, um nach seinen Vorstellungen leben zu können. (ule)

Christian Mahlow »Die Walin« — Illust. v. Joelle Vanderbeke; Kurzroman, Edition Outbird Gera 2021; 122 S., 15 €; ISBN 978-3-948887-12-4 DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


42

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Oktober 2021


43

www.07-thueringen.de

Termine & Tagestipps Oktober 2021 Fr, 1. Oktober Gera, Innenstadt, ganztägig Höhlerfest - Geras Innenstadt wird zur Festmeile mit Mittelaltermarkt, Rummel, Kinderwiese & Musik für jede Generation Gera, Metropol, Leipziger Straße, 14 Uhr KaffeeKuchenKino: »Schachnovelle« Gera, Radrennbahn Debschwitz, Haeckelstraße, 15 Uhr Radsport: Ostthüringentour: Prolog in Gera

Gera, Planetarium Gera, Leipziger Straße 24, 18 Uhr »Seeing - Die Reise eines Photons durch Raum, Zeit und Geist« Crossen an der Elster, Klubhaus, Hauptstraße, 19.30 Uhr »Auf 'ne gute Zeit» – Kabarett Wirsing Altenburg, Theaterzelt, 19.30 Uhr 1. Philharmonisches Konzert Gera, Clubzentrum Comma, Heinrichstraße, 20 Uhr Couchkonzert: Jupiter Jones TRIO Gera, Kleine Komödie Gera e.V. im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr »Schmeckt’s noch« Gera, Straßenbahnhaltestelle Sorge/ Markt, Hinter der Mauer, 21 Uhr Nachtwächter-Tour durch die Altstadt (Anmeldung)

Gera, Theater, Puppentheater, 16 Uhr »Des Kaisers neue Kleider« - Puppentheater nach Hans Christian Andersen Gera, Villa D’Aragon - Alte Schule, Thieschitzer Straße, 19 Uhr Live: »Canto della Terra« Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 19.30 Uhr 1. Philharmonisches Konzert Gera, Theater, Bühne am Park, 19.30 Uhr Premiere: »Helden wie wir« - Satire nach dem Roman von Thomas Brussig Bad Köstritz, Palais, Heinrich-SchützStraße, 19.30 Uhr ZYKLUS INTERNATIONALE MEISTERPIANISTEN – Klavierabend Crossen an der Elster, Klubhaus, Hauptstraße, 19.30 Uhr »Keine Zeit mehr« - Ein GundermannAbend mit dem Kabarett Wirsing Gera, Clubzentrum Comma, Heinrichstraße, 20 Uhr Live: Lina Maly Gera, Kleine Komödie Gera e.V. im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr »Schmeckt’s noch« Gera, Straßenbahnhaltestelle Sorge/ Markt, Hinter der Mauer, 21 Uhr Nachtwächter-Tour durch die Altstadt (Anmeldung)

So, 3. Oktober Gera, Innenstadt, ganztägig Höhlerfest mit verkaufsoffenem Sonntag

Sa, 2. Oktober Gera, Innenstadt, ganztägig Höhlerfest - Geras Innenstadt Gera, Busbahnhof (Treffp.), 8.40 Uhr Bustour zum Tag des Thüringer Porzellans (Anmeldung) Gera, Kunstsammlung, Orangerie, Saal Obergeschoss, 11 – 20 Uhr Kunst-Benefiz-Auktion - Vorbesichtigung Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 15 Uhr Führung zur Höhler-Biennale Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 16 Uhr Festkonzert Vokalensemble Mosaik e.V.

Gera, Hauptbahnhof, 9 Uhr Sonderzug Gera/Hof/Nürnberg Ronneburg, Neue Landschaft, ab 10 Uhr Drachen- & Familienfest / Plüschtierparty Zeitz, Schloss Moritzburg, Schlosshof, 10 Uhr Start zum Abradeln entlang der »Wein-

route an der Weißen Elster« Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 10 – 17 Uhr Handarbeitstag Greiz, Innenstadt/Carolinenstraße, 10 – 18 Uhr Fest zum Tag der Deutschen Einheit Gera, Theater, Großes Haus, 11 Uhr Matinee zu »Der Heiratsantrag & Das Jubiläum« Gera, Kunstsammlung, Orangerie, Saal Obergeschoss, 11 – 20 Uhr Benefiz-Auktion Geraer Kunstverein und Verein Freunde und Förderer der Kunstsammlung Gera - Vorbesichtigung

www.07-thueringen.de

Mo, 4. Oktober Gera, Kunstsammlung, Orangerie, Saal Obergeschoss, 11 – 20 Uhr Kunst-Benefiz-Auktion - Vorbesichtigung Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, ab 15 Uhr Die heißen Nadeln – Treffpunkt für gemeinsames »Nadeln« Crossen an der Elster, Klubhaus, Hauptstraße, 18 Uhr »Singestammtisch« Hartmut »Trudi« Baum

Di, 5. Oktober

Gera, Haus Schulenburg, Straße des Friedens, 14 Uhr Führung im Haus Schulenburg (Anm.) Gera, Theater, Bühne am Park, 14.30 Uhr »Helden wie wir« - Satire nach dem Roman von Thomas Brussig Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 15 Uhr Führung zur Höhler-Biennale Gera, Villa D’Aragon - Alte Schule, Thieschitzer Straße, 15.30 Uhr Kaffeekonzert: »Swing, Latin und Jazz« Gera, Kleine Komödie Gera e.V. im Hugo, Hinter der Mauer, 16 Uhr Lesebühne mit Mark Jischinski: »Bitte Anstand halten« Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 18 Uhr Gastspiel im Rahmen der 7. ACHAVA Festspiele Thüringen: »Klingende Utopien – #2021JLID« - Bundesjazzorchester Gera, Theater, TheaterFABRIK Tonhalle, 18 Uhr »Was hat das mit mir zu tun?« - Themenabend zum Tag der Deutschen Einheit Altenburg, Theaterzelt, 18 Uhr Premiere: »Mein Freund Bunbury« Musical von Gerd Natschinski

Gera, Marktplatz, 7 – 15 Uhr Wochenmarkt Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 9 + 10.30 Uhr 1. Schülerkonzert Altenburg, Theaterzelt, 10 Uhr Premiere: »Der Wunderkasten« -Puppentheater nach Rafik Schami Gera, Theater, Bühne am Park, 11 Uhr »Alle da! Unser kunterbuntes Leben« nach dem Kinderbuch von Anja Tuckermann und Tine Schulz Gera, Kunstsammlung, Orangerie, Saal Obergeschoss, 11 – 20 Uhr Kunst-Benefiz-Auktion - Vorbesichtigung Gera, Skatepark, Neue Straße, 16 Uhr Cheatday - Kochangebot für Kinder und Jugendliche Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 18 Uhr »Geras Geld- und Bankengeschichte« – Vortrag Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 20 Uhr Comedy: »Schnee, der auf Ceran fällt« mit Torsten Sträter

Mi, 6. Oktober Altenburg, Theaterzelt, 9 + 10.30 Uhr 1. Schülerkonzert Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 9.30 – 17 Uhr Geraer Herztag – Thema »Herz & Krebs«

www.wbg-UNION-gera.de DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


44 Gera, Theater, Bühne am Park, 10 Uhr »Alle da! Unser kunterbuntes Leben« nach dem Kinderbuch von Anja Tuckermann und Tine Schulz Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 11 – 17 Uhr Beginn der neuen Sonderausstellung: 13. Aenne-Biermann-Preis Gera, Kunstsammlung, Orangerie, Saal Obergeschoss, 11 – 20 Uhr Kunst-Benefiz-Auktion - Vorbesichtigung Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 12.30 - 13 Uhr Mittags im Museum: Kurzführungen zum 13. Aenne-Biermann-Preis Gera, Stadtteilbibliothek Lusan, Werner-Petzold-Straße, 15 Uhr »Märchenhaft« - Lesung mit dem Literaturclub des Bibliotheksfördervereins »Buch und Leser« e.V. (Anmeldung) Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 17 Uhr Neue Veranstaltungsreihe: »LesensWert... über Bücher reden« Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 18 Uhr Vortrag: »Da fehlen uns die Worte. Goethes erotischer Wortschatz und die Sexualdebatten seiner Zeit« Gera, Metropol, Leipziger Straße, 20.30 Uhr MEHRfilm : »Ein bisschen bleiben wir noch«

Do, 7. Oktober Gera, Theater, Bühne am Park, 10 Uhr »Alle da! Unser kunterbuntes Leben« nach dem Kinderbuch von Anja Tuckermann und Tine Schulz Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Rotkäppchen« - Puppentheater

Schadengutachten und Fahrzeugbewertung. Altenburg, Theaterzelt 10 Uhr: »Der Wunderkasten« - Puppentheater 14.30 Uhr: »Mein Freund Bunbury« - Musical von Gerd Natschinski Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 19 Uhr »Wildniß, gibt es das noch?« – Daniela Danz liest... Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 19.30 Uhr »DDR für Klugscheißer« - Lesung mit Mirko Krüger (Anmeldung) Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 20 Uhr Comedy: »Midlife Crisis« mit Paul Panzer

Fr, 8. Oktober Gera, Theater, Bühne am Park, 10 Uhr »Alle da! Unser kunterbuntes Leben« nach Anja Tuckermann und Tine Schulz Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Rotkäppchen« - Puppentheater nach dem Märchen der Brüder Grimm Altenburg, Theaterzelt, 10 Uhr »Der Wunderkasten« - Puppentheater nach dem Kinderbuch von Rafik Schami Bad Köstritz, Heinrich-Schütz-Haus, Heinrich-Schütz-Straße (Treffpunkt), 10.30 Uhr Heinrich-Schütz-Musikfest: »Auftakt« Gera, Metropol, Leipziger Str., 14 Uhr KaffeeKuchenKino: »Nowhere Spezial«

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Oktober 2021

Weida, Osterburg, Künstleratelier, 17.30 Uhr Vernissage: 21. Gemeinschaftsausstellung Künstler-Stammtisch

Gera, Planetarium Gera, Leipziger Straße 24, 18 Uhr »Das heiße und energiereiche Universum«

CROSSFIT GERA, Handwerkerhof 23a, 18.30 Uhr »Metal Night« am 8.10.2021 im CROSSFIT GERA, www.crossfit-gera.de Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr Premiere: »Der Heiratsantrag & Das Jubiläum« - Geschichten aus der Provinz Altenburg, Theaterzelt, 19.30 Uhr »Mein Freund Bunbury« - Musical von Gerd Natschinski Crimmitschau, Theater, Theaterplatz, 19.30 Uhr Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach: Galakonzert mit Angelika Milster Gera, Kleine Komödie Gera e.V. im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr »Die Kleingartenvereinsvorstandsvorsitzendenwahl«

Sa, 9. Oktober Gera, Marktplatz, 7 – 12 Uhr Wochenmarkt Gera, Heinrichstraße, Bussteig R (Treffpunkt), 8 Uhr Tagesfahrt zur Ausstellung »Russische Impressionisten« im Museum Barberini Potsdam (Anmeldung) Greiz, Sommerpalais im Fürstlich Greizer Park, 11 Uhr Eröffnung der neuen Sonderausstellung: »Cartoons und so.« Berga/Elster, OT Zickra, Kulturhof Zickra, 11 – 18 Uhr Kunsthandwerkermarkt Gera, Gera-Information, Markt, 14 Uhr Öffentlicher Stadtrundgang (Anmeldung) Altenburg, Theaterzelt, 15 Uhr »Der Wunderkasten« - Puppentheater nach dem Kinderbuch von Rafik Schami Gera, Clubcentrum Comma, Heinrichstraße, 16 Uhr Künstler*innen engagieren sich für Kunst - Benefizauktion des Geraer Kunstvereins und des Vereins der Freunde und Förderer der Kunstsammlung Gera/Otto-DixHaus e.V. Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 16 Uhr »Mir san vom k. u. k. Infanterieregiment« - Original Hoch- und Deutschmeister Gera, Kirche St. Salvator, Nicolaiberg, 19.30 Uhr Heinrich-Schütz-Musikfest: »Erinnerungen« - Festkonzert Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr »Der Heiratsantrag & Das Jubiläum« - Geschichten aus der Provinz Altenburg, Theaterzelt, 19.30 Uhr »Mein Freund Bunbury« - Musical von Gerd Natschinski

Gera, Kleine Komödie Gera e.V. im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr »Die Kleingartenvereinsvorstandsvorsitzendenwahl«

So, 10. Oktober Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaalfoyer, 11 Uhr 289. Foyerkonzert: Virtuoses für fünf Streicher Altenburg, Theater, Theaterzelt, 11 Uhr »Walküre in Altenburg« - Präsentation der Festschrift zum 150. Geburtstag des Theaters Altenburg Berga/Elster, OT Zickra, Kulturhof Zickra, 11 – 18 Uhr Kunsthandwerkermarkt Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 14 Uhr Öffentliche Führung: 13. Aenne-Biermann-Preis Gera, Stadtmuseum, Museumsplatz, 14 Uhr Führung d. Sonderausstellung »Schloss Osterstein – Facetten einer Residenz« Gera, Straba-Haltestelle Spielwiese, 14 Uhr Villentour Debschwitz (Anmeldung) Bad Köstritz, Heinrich-Schütz-Haus, Heinrich-Schütz-Straße, 14 Uhr Heinrich-Schütz-Musikfest: »Von den Zincken, Violen, Lautten und Dolcianen« – ein klingender Museumsrundgang Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 14 Uhr Spezialführung »Technik« - Hausführung durch die Vogtlandhalle Crimmitschau, OT Blankenhain, Deutsches Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain, 14 Uhr Sonntagsführung in der Bockwindmühle und der Alten Dorfbäckerei Gera, Theater, Großes Haus, 14.30 Uhr »Der Heiratsantrag & Das Jubiläum« - Geschichten aus der Provinz / A. Tschechow Altenburg, Lindenau-Museum im Prinzenpalais des Residenzschlosses, 15 Uhr Familien-Entdeckertour Bad Köstritz, Kirche St. Leonhard, 15.30 Uhr Heinrich-Schütz-Musikfest: »Kopenhagen 1634: Ein musikalisches Duell« Der Geigenwettstreit Gera, Kleine Komödie Gera e.V. im Hugo, Hinter der Mauer, 16 Uhr »Die Kleingartenvereinsvorstandsvor-

sitzendenwahl« Gera, Theater, Puppentheater, 16 Uhr »Rotkäppchen« - Puppentheater Gera, KUK, 16.30 Uhr »Confusion – Die Liebe in Zeiten des Abstands«, Konzert & Ballett

Hauptuntersuchung fällig? Altenburg, Theaterzelt, 18 Uhr »Mein Freund Bunbury« - Musical von Gerd Natschinski

Mo, 11. Oktober Gera, Metropol, Leipziger Straße, 18 Uhr PREVIEW + Filmgespräch: »Dear Future Children« (DOKU)

Di, 12. Oktober Bad Köstritz, Heinrich-Schütz-Haus, Heinrich-Schütz-Straße, 14 Uhr Musikalische Museumsrunde

PORZELLANIUM

Selbstgebackener Kuchen, leckerer Kaffee, Eis, Frozen Yoghurt, hausgemachte Suppe u.v.m. Öffnungszeiten Mo. Ruhetag · Di. - Fr. 12.00 - 17.00 Uhr Sa. & So. 13.30 - 17.00 Uhr Puschkinstraße 12 · Triptis · Tel.: 036482 / 88 49 92


45

www.07-thueringen.de

Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 17 Uhr »Die Brehms in Thüringen« - Buchpräsentation mit Jochen Süss und Erhard Lemm (Anmeldung)

Mi, 13. Oktober Altenburg, Theaterzelt, 10 Uhr »Rapunzel« - Marionettentheater Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 12.30 - 13 Uhr Mittags im Museum: Kurzführungen zum 13. Aenne-Biermann-Preis Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 17 Uhr »Zwischen den Ufern« - Angelika Bohn im Gespräch mit Autorin Annerose Kirchner (Anmeldung) Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 19 Uhr Jüdinnen*Juden in Gera: Mirna Funk liest aus ihrem Roman »Zwischen Du und Ich« Bad Köstritz, Heinrich-Schütz-Haus, Heinrich-Schütz-Straße, 19 Uhr Lesung: »Hausgeschichten: Wenn der Goldene Kranich erzählen könnte« Gera, Metropol, Leipziger Straße, 20.30 Uhr MEHRfilm: »Gaza mon Amour«

Do, 14. Oktober Altenburg, Theaterzelt 10 Uhr: »Rapunzel« - Marionettentheater nach dem Märchen der Brüder Grimm 14.30 Uhr: »Mein Freund Bunbury« - Musical von Gerd Natschinski Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 19 Uhr Freiwilligendienste in der Erinnerungsarbeit – Ehemalige Freiwillige von ASF erzählen und beraten für Freiwilligendienste in Polen, Frankreich und Israel

Fr, 15. Oktober Gera, Metropol, Leipziger Straße, 14 Uhr KaffeeKuchenKino: »Lost in Face« (Doku) Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 16 + 19.30 Uhr Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach: 2. Sinfoniekonzert

Gera, Planetarium Gera, Leipziger Straße 24, 18 Uhr »Die Sonne, unser lebendiger Stern« Bad Köstritz, Kirche St. Leonhard, 19 Uhr Heinrich-Schütz-Musikfest: »Madrigale verzaubern Europa« Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr »Der Heiratsantrag & Das Jubiläum« - Geschichten aus der Provinz / A. Tschechow Greiz, 10aRium, Friedrich-NaumannStraße, 19.30 Uhr Comedy: »(V)Erzieher – Völlig unerzogen!« Altenburg, Theaterzelt, 19.30 Uhr »Mein Freund Bunbury« - Musical von Gerd Natschinski

Gera, Kleine Komödie Gera e.V. im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr »Die Kleingartenvereinsvorstandsvorsitzendenwahl« Gera, Kunstsammlung, Orangerie, 21 Uhr Nachtwächtertour Untermhaus (Anm.)

Sa, 16. Oktober Gera, Heinrichstraße, Bussteig R (Treffpunkt), 8 Uhr Tagesfahrt zur Vermeer Ausstellung in Dresden (Anmeldung) Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 10 – 14 Uhr Kindersachenbasar Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 10 – 17 Uhr Dokumentarfilm-Workshop mit der Regisseurin Yael Reuveny Gera, Gera-Information, Markt, 14 Uhr Öffentlicher Stadtrundgang (Anmeldung) Altenburg, Theaterzelt, 15 Uhr »Rapunzel« - Marionettentheater nach dem Märchen der Brüder Grimm Bad Köstritz, Heinrich-Schütz-Haus, Heinrich-Schütz-Straße, 15.30 Uhr Heinrich-Schütz-Musikfest: »Von den Zincken, Violen, Lautten vnd Dolcianen« Ein klingender Museumsrundgang Bad Köstritz, Kirche St. Leonhard, 17 Uhr Heinrich-Schütz-Musikfest: »Triumvirat« Viola da gamba – Königin der Streichinstrumente

Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 10 – 17 Uhr Dokumentarfilm-Workshop mit der Regisseurin Yael Reuveny Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 14 Uhr Öffentliche Führung: 13. Aenne-Biermann-Preis Gera, Theater, Großes Haus, 14.30 Uhr »Der Heiratsantrag & Das Jubiläum« - Geschichten aus der Provinz / A. Tschechow Altenburg, Theaterzelt, 14.30 Uhr »Die ganze Welt ist himmelblau!« - Operettenkomödie von Thomas Wicklein Gera, Villa D’Aragon - Alte Schule, Thieschitzer Straße, 15.30 Uhr Kaffeekonzert: »Hommage an Caruso« Gera, Theater, Puppentheater, 16 Uhr »Das Traumfresserchen« - Puppentheater Gera, Großes Haus, Konzertsaal, 18 Uhr Gastspiel Heinrich Schütz Musikfest: »Praetorius’ Traum von Italien« - Verleihung des Int. Heinrich-Schütz-Preises Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 18 Uhr Live: »Wie der Name schon sagt« - Heinz Rudolf Kunze Gera, Kirche St. Salvator, Nicolaiberg, 19 Uhr Herbstkonzert Aequalis-Frauenchor

Mo, 18. Oktober Gera, Theater, TheaterFABRIK Tonhalle, 19 Uhr LesBar - Der Lesekreis in Gera

Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 19 Uhr Jüdinnen*Juden in Gera: Filmvorführung »Mazel Tov Cocktail« & Regiegespräch Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 19.30 Uhr 2. Philharmonisches Konzert Greiz, Fürstlich Greizer Park, 19.30 Uhr Sagenhafte Vollmondführung (Anm.) Gera, Metropol, Leipziger Straße, 20.30 Uhr MEHRfilm: »Gaza mon Amour«

Do, 21. Oktober Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Die Kuh Rosmarie« - Kinderstück Altenburg, Theaterzelt, 10 Uhr »Irgendwie Anders« - Nach dem Kinderbuch von Kathryn Cave und Chris Riddell Gera, Theater, Großes Haus, 11 Uhr »Das Tagebuch der Anne Frank« - MonoOper von Grigori Frid Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 14.30 + 19.30 Uhr 2. Philharmonisches Konzert

Fr, 22. Oktober Gera, Metropol, Leipziger Straße, 14 Uhr KaffeeKuchenKino: »The French Dispatch« Gera, Theater, Puppentheater, 16 Uhr »Die Kuh Rosmarie« - Kinderstück

Di, 19. Oktober

Gera, Planetarium Gera, Leipziger Straße 24, 18 Uhr Astronomietag 2021 Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 19 Uhr Jüdinnen*Juden in Gera: Filmvorführung »Schnee von gestern« - mit der Regisseurin Yael Reuveny Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 19.30 Uhr »Der kleine Gartenversager« - Lesung mit Stefan Schwarz (Anmeldung) Gera, Haus Schulenburg, Kleinkunstbühne, Straße des Friedens, 19.30 Uhr Live: TIM O'SHEA & friends Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr »Der Heiratsantrag & Das Jubiläum« - Geschichten aus der Provinz von Anton Tschechow Altenburg, Theaterzelt, 19.30 Uhr »Die ganze Welt ist himmelblau!« - Operettenkomödie von Thomas Wicklein Gera, Clubzentrum Comma, Heinrichstraße, 20 Uhr Comedy: Willy Astor Gera, Kleine Komödie Gera e.V. im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr Lesebühne mit Mark Jischinski: »Bitte Anstand halten«

So, 17. Oktober Gera, Mohrenplatz (Untermhaus), 10 Uhr KrimiKulturTour (Anmeldung)

Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Die Kuh Rosmarie« - Kinderstück Altenburg, Theaterzelt, 10 Uhr »Irgendwie Anders« - Nach dem Kinderbuch von Kathryn Cave und Chris Riddell Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 14 Uhr Begegnung Kunst – Kunstgespräch für Senioren Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 15.30 Uhr Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach: Gala der Operette Crossen an der Elster, Klubhaus, Hauptstraße, 19 Uhr KULTURDIENSTAG: »Durch Island mit Familie Putze« - Dia-Show Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 19.30 Uhr 2. Philharmonisches Konzert

Mi, 20. Oktober Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Die Kuh Rosmarie« - Kinderstück nach Andri Beyeler Altenburg, Theaterzelt, 10 Uhr »Irgendwie Anders« - Nach dem Kinderbuch von Kathryn Cave und Chris Riddell Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 12.30 - 13 Uhr Mittags im Museum: Kurzführungen zum 13. Aenne-Biermann-Preis Gera, Sparkasse Gera-Greiz, Schloßstraße, 18 Uhr Eröffnung: »Eberhard (Eb) Dietzsch – Bilder aus einem interessanten Land« Gera, Stadtmuseum, Museumsplatz, 18 Uhr »Die Vögte von Gera – Landesausbau im Mittelalter« - Bildvortrag Dr. Th. Frantzke

Gera, Planetarium Gera, Leipziger Straße 24, 18 Uhr Ferne Welten, fremdes Leben? Gera, Theater, Großes Haus, 19.30 Uhr »Das Telefon« - Opera buffa von Gian Carlo Menotti & »Die menschliche Stimme« - Mono-Oper Francis Poulenc Altenburg, Theaterzelt, 19.30 Uhr 2. Philharmonisches Konzert Gera, Clubzentrum Comma, Heinrichstraße, 20 Uhr Comedy: Tutty Tran

DEKRA Automobil GmbH Carl-L.-Hirsch-Straße 3 07552 Gera www.dekra-in-gera.de Gera, Kleine Komödie Gera e.V. im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr Lesebühne mit Mark Jischinski: »Karla, das Leben und ich« Gera, Skatepark, Neue Straße, 20 Uhr Skatepark-Kino (FSK 16) - Filmvorführung auf der Leinwand im Freien

Sa, 23. Oktober Greiz, Vogtlandhalle, Carolinenstraße, 10 Uhr Hausführung in die Vogtlandhalle (Anm.) Gera, Heinrichstraße, Bussteig R (Treffpunkt), 14 Uhr Rundfahrt zum Bauhaus und Neues Bauen (Anmeldung)

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION


46

Oktober 2021

Mi, 27. Oktober

Gera, Stadt- und Regionalbibliothek, Puschkinplatz, 19.30 Uhr »Wo wir Kinder waren« - Lesung mit Kati Naumann, musikalisch begleitet von der Spielzeug-Band (Anmeldung) Altenburg, Theaterzelt, 19.30 Uhr Premiere: »Vater« - Schauspiel Gera, Clubzentrum Comma, Heinrichstraße, 20 Uhr Live: Niels Frevert Gera, Kleine Komödie Gera e.V. im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr »Die Kleingartenvereinsvorstandsvorsitzendenwahl«

So, 24. Oktober Altenburg, Theaterzelt, 11 Uhr 1. Kammerkonzert - Virtuoses für fünf Streicher Gera, Stadtmuseum, Museumsplatz, 14 Uhr Führung d. Sonderausstellung »Schloss Osterstein – Facetten einer Residenz« Gera, Theater, Großes Haus, 14.30 Uhr »Das Telefon« - Opera buffa von Gian Carlo Menotti & »Die menschliche Stimme« - Mono-Oper Francis Poulenc Gera, Villa D’Aragon - Alte Schule, Thieschitzer Straße, 15.30 Uhr Kaffeekonzert: »Duo Geige und Gitarre Garipova/Galimova« Gera, Kleine Komödie Gera e.V. im Hugo, Hinter der Mauer, 16 Uhr »Die Kleingartenvereinsvorstandsvorsitzendenwahl« Gera, Theater, Konzertsaal, 18 Uhr Gastspiel: Metropolitan Jazz Orchestra Swing goes Latin Altenburg, Theaterzelt, 18 Uhr »Vater« - Schauspiel von Florian Zeller

Mo, 25. Oktober Gera, Metropol, Leipziger Straße 18.15 Uhr: CINEMA LINGO »Nowhere Spezial« (engl. OmU) 20 Uhr: CINEMA LINGO »James Bond 007 – No time to die« (engl. OmU) Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 19.30 Uhr Musical: »Flashdance - What A Feeling»

Di, 26. Oktober Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 19.30 Uhr Musical: »Flashdance - What A Feeling»

DAS MAGAZI N FÜR GERA & REGION

Gera, Skatepark, Neue Straße, 10 Uhr Ausfahrt in anderen Skatepark (Anm.) Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Die Prinzessin und die kleine Laterne« Puppentheater nach Ghassan Kanafani Altenburg, Theaterzelt, 10 Uhr »Das Traumfresserchen« - Puppentheater nach dem Märchen von Michael Ende Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 12.30 - 13 Uhr Mittags im Museum: Kurzführungen zum 13. Aenne-Biermann-Preis Gera, Stadtteilbibliothek Lusan, Werner-Petzold-Straße, 15 Uhr »Lebenssplitter« - Lesungen und Gespräch mit Anne Weise (Anmeldung) Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 20 Uhr Live: Schottische Musikparade Gera, Metropol, Leipziger Straße, 20.30 Uhr MEHRfilm: »Titane«

Do, 28. Oktober Gera, Theater, Puppentheater, 10 Uhr »Die Prinzessin und die kleine Laterne« Puppentheater nach dem palästinensischen Märchen von Ghassan Kanafani Altenburg, Theaterzelt, 10 Uhr »Das Traumfresserchen« - Puppentheater nach dem Märchen von Michael Ende Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße, 14 Uhr Herbstferien-Veranstaltung: Workshop Fotografieren wie Aenne (ab 10 Jahre, Anmeldung) Gera, Kulturhaus Häselburg, Burgstraße, 19 Uhr »Aktion Aufschrei: Stoppt den Waffenhandel!« – Vortrag Gera, Kleine Komödie Gera e.V. im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr Gastspiel: »(Der) SCHLEIM (der) SPUREN« - mit Lothar Bölck Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 20 Uhr Live: HEINO goes Klassik

Fr, 29. Oktober Gera, Metropol, Leipziger Straße, 14 Uhr KaffeeKuchenKino: »Online für Anfänger«

Sa, 30. Oktober

So, 31. Oktober

Zeitz, Theater im Capitol Zeitz, 11 Uhr Eröffnung der 30. Landesliteraturtage Sachsen-Anhalt 2021 Gera, Kirche St. Johannis, Zabelstraße, 14 Uhr Kirchentour (Anmeldung) Gera, Theater, Großes Haus, 14.30 Uhr Premiere: »Tour de Danse« Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 19.30 Uhr »Die ganze Welt ist himmelblau!« - Eine Reise ins Reich der Operette Altenburg, Theaterzelt, 19.30 Uhr »Das Tagebuch der Anne Frank« - MonoOper von Grigori Frid Gera, Kleine Komödie Gera e.V. im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr Lesebühne mit Mark Jischinski: »Karla, das Leben und ich« Gera, Kultur- und Kongresszentrum, Schloßstraße, 21 Uhr Live: Völkerball – A Tribute to Rammstein

Crimmitschau, Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain, 14 Uhr Sonntagsführung am Reformationstag Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 14.30 Uhr »Die ganze Welt ist himmelblau!« Gera, Kleine Komödie Gera e.V. im Hugo, Hinter der Mauer, 16 Uhr Gäste im Haus: »Das Konzert« J. Walter Zeulenroda-Triebes, Bio-Seehotel, Karpfenfeifersaal, 16 Uhr Live: TOM ASTOR Unplugged Tour 2020/21 Greiz, Vogtlandhalle, 16 Uhr »Immer wieder sonntags... unterwegs« Altenburg, Theaterzelt, 16 Uhr »Herr Wolf und die sieben Geißlein« Gera, Theater, Großes Haus, 18 Uhr »Tour de Danse« Gera, Haus Schulenburg, Straße des Friedens, 19.30 Uhr Konzert: ANDY IRVINE – Best of Irish music

| IMPRESSUM | DAS MAGAZIN FÜR GERA UND REGION

Verlag kretsche Verlag Carsten Kretschmann Querstraße 5, 07570 Weida Telefon: 0170-75 31 708 eMail: kretschmann@07-thueringen.de Internet: www.07-thueringen.de Herausgeber, Eigentümer und verantwortlicher Chefredakteur i. S. d. P. Carsten Kretschmann Querstraße 5, 07570 Weida Redaktion Querstraße 5, 07570 Weida Autoren dieser Ausgabe (mit Kürzel)

Gera, Planetarium Gera, Leipziger Straße 24, 18 Uhr Der faszinierende Sternenhimmel über Gera Gera, Theater, Großes Haus, Konzertsaal, 19.30 Uhr Premiere: »Die ganze Welt ist himmelblau!« - Eine Reise ins Reich der Operette Altenburg, Theaterzelt, 19.30 Uhr Premiere: »Das Tagebuch der Anne Frank« - Mono-Oper von Grigori Frid Gera, Kleine Komödie Gera e.V. im Hugo, Hinter der Mauer, 20 Uhr Gastspiel: »(Der) SCHLEIM (der) SPUREN« - mit Lothar Bölck Berga/Elster, OT Zickra, Kulturhof Zickra, 20 Uhr Live: Tim O`Shea

Uschi Lenk (ule), Reinhard Schulze (rsc), Isabell Klimmt (ikl), Holger Oehme (hoe), Katja Stordel (kst), Julia Ortmeyer (jor), Sabrina Lüderitz (slü), Ilka Kunze (iku), Erhard Lemm (ele), Karin Schumann (ksc), Philipp Venghaus (pve), Laura Preuß (lpr), Claudia Stillmark (cst), Uwe Müller (umü), Friederike Schwalbe (fsc), Helga Schubert (hsc), Sven Schmidt (ssc), Juliane Kopitz (jko), Susanne Streicher (sst), Pia Büttner (pbü), Steven Ritter (sri), Matthias Wagner (mwa), Melanie Staege (mst), Anne-Cathrin Ritschel (acr), Klassikstiftung Weimar (ksw), Toni Rack (tra), Nadine Otto-De Giovanni (nog), Gerhard Zimmermann (gzi), Norman Hera (nhe)

Anzeigenleitung Carsten Kretschmann, Tel: 0170 - 75 31 708 oder schriftlich an die Verlagsadresse. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 11 vom 01.01.2021. Druck Druckhaus Gera GmbH, Jacob-A.-Morand-Str. 16, 07552 Gera, www.druckhaus-gera.de.

Erscheinungsweise Elf Mal pro Jahr. Abonnement 11 Ausgaben 28,— € incl. Porto im Inland. Fotos / Bildnachweis Foto Titel: Veranstalter; Titelteaser: Höhlerfest: Lars Werner; Seite 3: Foto Capella de la Torre: Andreas Greiner-Napp, Foto Couch-Konzerte/Niels Frevert: Agentur, Foto 8. Tag des Thüringer Porzellans: Museum Leuchtenburg. Nicht immer gelingt es, die Rechteinhaber von Fotos zweifelsfrei zu ermitteln. Berechtigte Anspruchs­­­in­haber wenden sich bitte an den Verlag.

Beilagen-Hinweis Diese Ausgabe enthält als Sonderbeilage: Empfehlungen des Metropol Kino Gera Anzeigen- und Redaktionsschluss 10.10.2021 für die November-Ausgabe. Veranstaltungshinweise werden kostenlos abgedruckt, aber eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden. Veranstalter, die honorarpflichtige Fotos zur Ankündigung ihres Programms an das Magazin 07 übergeben, sind für die Forderungen des Urhebers selbst verantwortlich. Für den Inhalt geschalteter Anzeigen wird keine Gewähr übernommen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht in jedem Fall die Meinung des Herausgebers wieder. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und sonstige Unterlagen kann keine Gewähr übernommen werden. Die Urheberrechte für gestaltete Anzeigen, Fotos, Berichte sowie der gesamten graphischen Gestaltung liegen beim Verlag und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung und gegebenenfalls gegen Honorarzahlung weiterverwendet werden. Gerichtsstand ist Gera. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Bitte beachten Sie: Aufgrund möglicher Restriktionen wegen COVID-19 kann es vorkommen, dass hier aufgeführte Veranstaltungen nicht stattfinden können. Wir empfehlen Ihnen, ggf. im Vorfeld beim Veranstalter nachzufragen.


DIE FORD GEWERBEWOCHEN+ 47

www.07-thueringen.de

FORD KUGA COOL & CONNECT

FORD TRANSIT CUSTOM BASIS

Plug-In Hybrid, 2-Zonen-Klimaautomatik, Ford Navigationssystem inkl. Ford SYNC 3, Geschwindigkeitsregelanlage, Park-Pilot-System vorn und hinten, Pre- und Post-Collision-Assist

Radio mit DAB/DAB+, Sitz-Paket 4: u. a. mit Fahrersitz, 4fach manuell einstellbar mit Armlehne und BeifahrerDoppelsitz, Stoff-Sitzbezug in Ebony (schwarz), Trennwand mit Durchlademöglichkeit, Laderaumbeleuchtung

Monatliche Ford Lease Full-Service-Rate

Monatliche Ford Lease Full-Service-Rate

€ 189,(€ 224,91

1,2

netto

brutto

)

€ 249,(€ 296,31

1,3

netto

)

brutto

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) Ford Kuga Cool & Connect: 1,4 (kombiniert); (innerorts: entfällt); (außerorts: entfällt); CO2-Emissionen: 31 g/km (kombiniert); Stromverbrauch: 18,7 kWh/100 km (kombiniert). Beim Kauf bestimmter Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge, wie dem Ford Kuga Plug-in-Hybrid, erhalten Sie eine Förderung von bis zu 6.750 €4. Dieser sogenannte Umweltbonus wird von Ford und dem Bund getragen. Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung): Ford Kuga PHEV: 1,2 (kombiniert); CO2 -Emissionen: 26 g/km (kombiniert); Stromverbrauch: 15,8 kWh/100 km (kombiniert). Ford Explorer PHEV: Autohaus Poser 2,9 (kombiniert); CO2 -Emissionen: 66 g/km (kombiniert); Stromverbrauch: 20,53 kWh/100 km (kombiniert).

GmbH & Co. KG

Ronneburger Str. 49, 07546 Gera Tel. 0365/43551-0

Filiale:

Schwarzer Weg 40, 06712 Zeitz Tel. 03441/8058-0

www.autohaus-poser.de

Wir sind für mehrere bestimmte Darlehensgeber tätig und handeln nicht als unabhängiger Darlehensvermittler. 1 Ohne Aufpreis: 8 Jahre oder bis zu 200.000 km Garantie für die Hochvolt-Batterie, je nachdem, was zuerst eintritt (2 Jahre für die Starter-Batterie ohne Kilometerlimit), sowie 8 Jahre Mobilitätsgarantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen im Garantie- und Serviceheft). Maßgeblich für den Beginn der Laufzeit ist das Datum der Erstzulassung bzw. das Fahrzeug-Auslieferungsdatum gemäß Serviceheft. Es gilt das frühere Datum. Diese Herstellergarantie gilt nur, wenn das Fahrzeug ursprünglich von einem autorisierten Ford Vertragshändler im Europäischen Wirtschaftsraum oder in der Schweiz an einen Endkunden verkauft wurde. Der autorisierte Ford Vertragshändler räumt die Herstellergarantie mit Ermächtigung des Herstellers gegenüber dem Endkunden ein. 2Ford Auswahl-Finanzierung, Angebot der Ford Bank GmbH, Josef-Lammerting-Allee 24-34, 50933 Köln. Gültig bei verbindlichen Kundenbestellungen und Darlehensverträgen. Das Angebot stellt das repräsentative Beispiel nach § 6a Preisangabenverordnung dar. Ist der Darlehensnehmer Verbraucher, besteht ein Widerrufsrecht nach § 495 BGB. 3Gilt für Privatkunden. Gilt für einen Ford Kuga Ti1 bestimmter Ford Neufahrzeuge, die sich tanium 2,5-l-Duratec-PHEV-Benzinmotor 165 kW (225 PS), Automatikgetriebe, Start-Stopp-System, Euro 6d-TEMP EVAPISC. 4Der Umweltbonus wird beim Beispielfoto von Fahrzeugen der Baureihe. Die Ausstattungsmerkmale der abgebildeten Fahrzeuge sind nicht Bestandteil des Angebotes. FordKauf Lease ist ein Angebot der ALD AutoLeasing D GmbH, auf der Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge befinden, gewährt. Er setzt sich zur Hälfte aus einem staatlichen Zuschuss und einem Herstelleranteil durch eine Reduzierung des Nettokaufpreises zuNedderfeld 95, 22529 Hamburg, für Gewerbekunden (ausgeschlossen sind Großkunden mit Ford Rahmenabkommen sowie gewerbliche Sonderabnehmer wie z. B. Taxi, Fahrschulen, Behörden). sammen. Hiervon ausgenommen sind Ford Neufahrzeuge, die nach dem 3. Juni 2020 und bis zum 31. Dezember 2021 erstmalig zugelassen werden, da diese Fahrzeuge die neue Innovationsprämie erhalEingeschlossen im Ford Lease Full-Service-Paket sindverdoppelt, Wartungs-während und Inspektionsarbeiten anfallende in vereinbartem Umfang. Für ist weitere Fragen zu Details und Ausschlüssen ten. Hierbei wird der Bundesanteil am Umweltbonus der Herstelleranteilsowie unverändert bleibt.Verschleißreparaturen Ein Antrag auf Förderung durch die Innovationsprämie bis einschließlich 31. Dezember 2 zu allen gerne an uns wenden. Nur erhältlich im Rahmenisteines Lease IstBundesamts der Leasingnehmer Verbraucher, besteht nach Vertragsschluss ein Widerrufsrecht. Gilt für 2021Services möglich.können Die HöheSie undsich Berechtigung zur Inanspruchnahme des Umweltbonus durchFord die auf der Vertrages. Webseite des für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unter www.bafa.de abrufeinen Ford Kuga Cool & Connect 2,5-l-Duratec (PHEV) 165 auf kW Gewährung (225 PS), des Stufenloses Automatikgetriebe (CVT), Euro 6d-ISC-FCM, , 180,57 netto der (€ 214,88 brutto) monatliche bare Förderrichtlinie geregelt. Es besteht kein Rechtsanspruch Umweltbonus, keine Barauszahlung desStart-Stopp-System, Herstelleranteils. Der Umweltbonus endet mit Erschöpfung bereitgestellten Leasingrate, € 4.500,nettoam (€31.12.2025. 5.355,- brutto) Leasing-Sonderzahlung, bei 36 Monaten Laufzeit und 30.000 km Gesamtlaufleistung. Leasingrate auf Basis eines Fahrzeugpreises von € 33.949,58 netto Fördermittel, spätestens

(€ 40.400,- brutto), zzgl. € 668,07 netto (€ 795,- brutto) Überführungskosten. Das Ford Lease Full-Service-Paket ist optional für € 8,43 netto (€ 10,03 brutto) monatlich erhältlich und in der Ford Lease 3 Full-Service-Rate berücksichtigt. Gilt für einen Ford Transit Custom Kastenwagen LKW Basis 280 L1 2,0 l EcoBlue-Motor 77kW (105 PS), 6-Gang-Schaltgetriebe, Start-Stopp-System, Euro 6d-TEMPEVAP-ISC, , 237,40 netto (€ 282,51 brutto) monatliche Leasingrate, € 0,- netto (€ 0,- brutto) Leasing-Sonderzahlung, bei 48 Monaten Laufzeit und 40.000 km Gesamtlaufleistung. DAS MAGAZI N FÜRLeasingrate GERA & REGION auf Basis eines Fahrzeugpreises von € 28.120,- netto (€ 33.462,80 brutto), zzgl. € 900,- netto (€ 1.071,- brutto) Überführungskosten. Das Ford Lease Full-Service-Paket ist optional für € 11,60 netto (€ 13,80 brutto) monatlich erhältlich und in der Ford Lease Full-Service-Rate berücksichtigt.



Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.