__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

1

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

44 | 2019

73. Jahrgang · Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen · Jahresabo € 35,- · Einzelpreis € 1,- · erscheint wöchentlich · 31. Oktober 2019 · Nr. 44

NEUE ZIELE MIT CHRISTOPHORUS REISEN „On Tour“ mit der Zillertaler Heimatstimme 2020 Seite 3

„MITANOND“ GENIESSEN

GRUND ZUM FEIERN

VERDIENSTE UM DIE MUSIK

Vielfältige Zillertaler Kochkunst, serviert im Europahaus

Verteranen- und Reservistenverein Zell am Ziller gratuliert

Tiroler Blasmusikverband ehrte 60 verdiente Musikanten

Seite 11

Seite 19

Seite 22

Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen


44 | 2019

2

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

SEITENBLICKE

IMPRESSUM Zillertaler Heimatstimme Amtsblatt der Marktgemeinde Mayrhofen Verleger und Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen 6290 Mayrhofen, Hauptstraße 409 T 05285 64000 | F 05285 64000 34 Chefredakteurin: Gerda Gratz Hersteller Satzarbeit: die praxis, Werbeagentur 6290 Mayrhofen, Schmiedwiese 173 Druck: Athesia Druck GmbH Innsbruck/Bozen Redaktion und Anzeigenannahme die praxis, Werbeagentur, Mayrhofen T 05285 62000 22 | F 05285 62000 40 redaktion@zillertalerheimatstimme.at anzeigen@zillertalerheimatstimme.at Mo-Fr 09-12 Uhr und Di-Do 14-17 Uhr Annahmeschluss in der betreffenden Erscheinungswoche REDAKTION: Montag 10.00 Uhr ANZEIGEN: Montag 12.00 Uhr Namentlich oder mit Kürzel gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder und sind von der Redaktion nicht in allen Einzelheiten des Inhalts und der Tendenz überprüfbar. Für unverlangte Manuskripte übernimmt die Schriftleitung keine Verantwortung. Nachdruck ausschließlich mit schriftlicher Erlaubnis der Redaktion. P.b.b. Erscheinungs- und Verlagspostamt 6290 Mayrhofen.

Kajaksport Mayrhofen Viele Akteure bemühen sich um den Ausbau der Kajakstrecke in Mayrhofen

Neu gegründet und voll motiviert - die grüne Zillertaler Regionalgruppe Sprecherin Elisabeth Kirchler (2. v. r.) freut sich auf das erste Treffen am 7. November, 18 Uhr, im Cafe Zillertal in Strass. Fokus: Umweltbewussteres Zillertal. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen.

Copyright Um urheberrechtliche Unannehmlichkeiten zu vermeiden, weisen wir darauf hin, dass der Auftraggeber bzw. Überbringer von Unterlagen für Inserate und Textbeiträge das Urheberrecht für überlassene Fotos, Vorlagen udgl. haben muss, und somit der Hersteller und Herausgeber der Zillertaler Heimatstimme schad- und klaglos gehalten wird.

Gender-Hinweis Aus Gründen der besseren Lesbarkeit werden in der Zillertaler Heimatstimme zum Teil Begriffe wie z.B. „Mitarbeiter“ in der maskulinen Schreibweise verwendet. Grundsätzlich beziehen sich diese Begriffe immer auf beide Geschlechter.

Drei Zillertaler bei der Kellerjochkapelle Friedl Laiminger, Reinhard Eberharter, Friedl Eberharter (v. l.)

Kürzung von Texten Die Redaktion behält sich vor, gegebenenfalls bei redaktionellen Beiträgen und Leserbriefen Kürzungen vorzunehmen oder diese auch ganz wegzulassen. Die Platzierung und Anordnung von Texten und Fotos ist allein der Redaktion vorbehalten. Bei mehreren Fotos zu einem Text werden diese nur berücksichtigt, wenn genügend Platz vorhanden ist. Nach Redaktionsschluss eingelangte Beiträge können erst in der darauffolgenden Woche berücksichtigt werden. Abo-Service office@mayrhofen.tirol.gv.at Frau Anita Pfister-Kreidl T 05285/64000-11 Titelbild: © Zillertaler Heimatstimme

Laufwettbewerb Zell am Ziller Viele Schulen beteiligten sich am Laufwettbewerb, so auch eine Gruppe aus Mayrhofen mit ihren Sportlehrern Stefan und Klaus

Foto: Gerda Gratz

Geschäftsbedingungen Es gelten die Bestimmungen der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ der Zillertaler Heimatstimme. Die jeweils aktuelle Ausgabe ist beim Herausgeber oder unter www.zillertalerheimatstimme.at einsehbar.


AUFBLATTL'T

3

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

44 | 2019

Einem neuen Lesejahr und neuen „Reisezielen“ entgegen

Foto: Hubert Aschenwald MPREIS-Baguette

Mit der Zillertaler Heimatstimme auf Reise

Diese Begegnungen haben Geschichte, ich darf sie erzählen, Ihnen erzählen. Ich überlege mir, „Was“ und „Wie“ ich erzähle, schreibe. Da braucht es meine drei „K“s. Damit meine ich „Kontakte“, „Kilometer“ und „Kreativität“. Das ist ein Teil meiner Arbeit, die wöchentlich in unserem Medium ihren Niederschlag findet. In weiterer Folge ist es auch eine Reise zu mir selbst, ich darf Glück erfahren. Ich reise im Rhythmus einer Wochenzeitung. Ich gebe zu, es ist ein Marathon, der 52 Wochen mich und meine Mitarbeiter im Hintergrund ein Jahr lang fordert. Eine ständige Wiederkehr. Kaum sind die Inhalte einer Zeitung recherchiert, redigiert und gesetzt, folgt

bereits die nächste Ausgabe. Es ist eine schöne, bunte und vor allem interessante und lehrreiche Arbeit. Es ist sehr spannend, mich einer Welt zu stellen, die ich laufend neu entdecke bzw. erobere. Die Planungen für das neue Zillertaler-HeimatstimmenJahr, die Mediadaten für 2020, sind gerade in der finalen Phase. Wir designen Inhalte, Schwerpunkte und feilen an unserem Erscheinungsbild. Wir gehen 2020 als eine über Jahrzehnte im Zillertal gewachsene Traditionszeitung in den 74. Jahrgang und dürfen auf der Treue unserer Leserschaft und unserer Inserenten bauen. Herzlichen Dank dafür! Unser Erfolg beginnt auch damit, dass wir uns Ziele stecken. Vor allem neue. Wir setzen auf Kooperationen. Christophorus Reisen, MPREIS Zillertal und Zillertalbahn sind Unternehmen, regionale Partner, die mit uns als Zillertaler Heimatstimme seit 2018 auf eine gemeinsame Marktpräsenz setzen. Mit

der Zillertaler Heimatstimme reisen Sie in mehrfacher Hinsicht. Zum einen reisen Sie im Lokalkolorit einer Wochenzeitung mit vielfältigen Themen und Informationen, bei denen Sie sich wiederfinden können. Zum anderen reisen Sie mit der Zillertaler Heimatstimme und mit den Fernreisebussen von Christophorus Reisen Ihrem Urlaubsziel entgegen bzw. fahren mit uns wieder zurück ins Zillertal. Ebenso reisen Sie mit uns als Begleiter bei MPREIS-Baguette, bei einem Frühstück oder einer Tasse Kaffee, in eine neue Heimatstimmen-Woche. Sollten Sie pendeln und einer von 2,9 Millionen Fahrgästen der Zillertalbahn sein, Sie öffentlich zu Ihrem Arbeitsplatz reisen, so können Sie sich entspannt zurücklehnen und Ihre Wochenzeitung studieren. Die Zillertaler Heimatstimme ist ein gutes Stück Zillertal, einzigartig in ihrer Entwicklungsgeschichte und ihrem heutigen Erscheinungsbild. Wir bauen auf Ihrem Vertrauen. Ihr Auftrag, Ihre Treue sind unsere Zukunft! Freuen

wir uns auf 2020 mit vielen spannenden Inhalten. Einen Jahresrückblick werden wir traditionell mit der Weihnachtsausgabe 2019 der Zillertaler Heimatstimme liefern. Gestalten Sie diese mit, indem wir bis längstens Donnerstag, den 14. November, Ihre redaktionellen Beiträge und Ihre Inseratschaltungen bekommen! Vielen Dank! Foto: T. Anzenberger

Als Redakteurin der Zillertaler Heimatstimme bin ich eine Reisende. In vielerlei Hinsicht. Zunächst ist es eine Reise zu den verschiedensten Themen, die ein Tal wie das Zillertal zu bieten hat. Das Zillertal ist ein sehr aktives Tal, weiß viel zu erzählen. Meine Arbeit führt mich zu Menschen, ist reich an Begegnungen.

Gerda Gratz Chefredaktion gerda@zillertalerheimatstimme.at


44 | 2019

ÄRZTE- UND APOTHEKENDIENST IM ZILLERTAL

4

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

TUX

MAYRHOFEN

ZELL/ZILLER

STUMM/FÜGEN

ZAHNARZT

APOTHEKEN

Sa 2.11.

Dr. Herwig Kunczicky ZELL AM ZILLER Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Herwig Kunczicky ZELL AM ZILLER Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Herwig Kunczicky ZELL AM ZILLER Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Franz Josef Welsch SCHLITTERS 52a 05288 72311 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. univ. Zdenka Gasparin-Strnad JENBACH Achenseestr. 29a 05244 61416 09.00 bis 11.00

Rupertus Apotheke STUMM 05283 2627 Steinbock Apotheke MAYRHOFEN 05285 62313 16.00 bis 18.00

So 3.11.

Dr. Herwig Kunczicky ZELL AM ZILLER Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Herwig Kunczicky ZELL AM ZILLER Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Herwig Kunczicky ZELL AM ZILLER Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Franz Josef Welsch SCHLITTERS 52a 05288 72311 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. univ. Zdenka Gasparin-Strnad JENBACH Achenseestr. 29a 05244 61416 09.00 bis 11.00

Rupertus Apotheke STUMM 05283 2627 Steinbock Apotheke MAYRHOFEN 05285 62313 10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00

Außerhalb der Öffnungszeiten ist die Rupertus Apotheke in Stumm von Sa., 2.11., bis Fr., 8.11., für Notfälle erreichbar.

NOTRUFNUMMERN NOTRUFNUMMERN Euro-Notruf

112

(im Ausland und vom Handy)

Rettung-Notruf-Notarzt 144 Polizei (Notruf) 133 Feuerwehr (Notruf) 122 Wasserrettung 144 Flugrettung 144 Bergrettung/Alpinnotruf 140 Hausärztlicher Nachtbereitschaftsdienst 141

SOZIALSPRENGEL SOZIALSPRENGEL: MO-FR

BKH Schwaz 05242 600 Vorbestellung Krankentransport 14844 Krankentaxi 0800 808 144 Diensth. Apotheke 1455 Telefon-Seelsorge 142 Opfer-Notruf: 0800 112112 Gasnotruf 128 (bei Gasgeruch)

Frauen-Notruf

01 717 19

Sozialsprengel Mayrhofen (Mo bis Fr) 05285 63304-418 Sozialsprengel Stumm 05283 2020

(Mo bis Fr)

Sozialsprengel Zell 05282 2222-20

(Mo bis Fr)

Sozialsprengel Vorderes Zillertal (Mo bis Fr) 05288 63337

Beratungsstelle PSP im Zillertal

Unser Beratungsangebot richtet sich an Menschen in psychischen Krisen und mit psychischen Erkrankungen sowie an deren Angehörige. Die Beratungszeiten im Sozialzentrum in Mayrhofen sind Mittwoch von 10.00 - 12.00 Uhr. Sie erreichen uns unter der Nummer 05242/67881 oder kontakt.schwaz@psptirol.org

Foto: Paul, paul.wechselberger@aon.at

BILD DER WOCHE

Auf der Hoarbergkaralm am Schwendberg


AKTUELL IM ZILLERTAL

5

Ab 18. November 2019 wieder erhältlich!

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

44 | 2019

VA Kulturinitiative Zillertal präsentiert:

Freizeitcard Mayrhofen-Hippach

„De Zåggla” & special Guest Jörg Höllwart jun.

Die Freizeitcard Mayrhofen-Hippach ist DER PERFEKTE BEGLEITER für alle Kinder & Jugendlichen der Ferienregion Mayrhofen-Hippach. Inkludiert sind in diesem All-in-One-Ticket folgende Leistungen:

15 Jahre nach ihrer letzten gemeinsamen CD „Bleib Du“, haben „De Zåggla“ wieder zwölf ausgewählte Musikgeschichten im „Zillachtola Dialekt“ aufgenommen und geben damit - ergänzt mit alten Dialekt-Hits und sonstigen Überraschungen - eines ihrer raren Konzerte.

am Freitag, 15. November, 20.00 Uhr exklusiv im FeuerWerk Fügen

• • •

Winter-Saisonkarte 2019/20 sowie Sommer-Saisonkarte 2020 der Mayrhofner Bergbahnen Saisonkarte 2020 Sommerwelt Hippach Jahreskarte Erlebnisbad Mayrhofen 2019/20 (Hallen- und Freibad ohne Stundenbeschränkung) • Saisonkarte 2019/20 Eislaufcenter Mayrhofen

Kartenvorverkauf/Reservierung: 0664/2572556 / office@mice3.at

Tischfußballverein Zillertal

Die Freizeitcard ist ab 18. November an allen Kassen der Mayrhofner Bergbahnen zum Preis von 220 Euro erhältlich. Bezugsberechtigt sind alle Kinder und Jugendliche der Gemeinden der Ferienregion Mayrhofen-Hippach zwischen sechs und 18 Jahre

Dem relativ jungen Verein ist es nach intensiven Verhandlungen gelungen, die Österreichische Staatsmeisterschaften zum zweiten Mal nach Tirol zu holen, die nun von 8. bis 10. November in der Festhalle Fügen ausgetragen werden. Der TFVZ ist 2016 als erster offizieller Tischfußballverein des Zillertals in Fügen gegründet worden. Vor allem Jugendlichen soll eine sinnvolle Freizeitgestaltung geboten die Möglichkeit gegeben werden, sich in einem Verein zu integrieren, um dadurch neue Kontakte knüpfen zu können und sich sportlich zu betätigen. Der Tischfußballsport fordert und fördert schnelle Reflexe, mentale Stärke und Präzision in großem Maße und gewinnt daher weltweit immer mehr an Bedeutung. Mit Reinhard Wiege und Lukas Widner stellt der Tischfußballverein Zillertal bereits sehr turniererfahrene Spieler, sowohl national als auch international. Der Verein freut sich über rege Teilnahmen und Mitgliedschaften.

(Stichtag 31.08.2001 bis 31.12.2013, Ausweisvorlage erforderlich).

Regelmäßige Updates sowie weitere Informationen zur neuen Freizeitcard Mayrhofen-Hippach gibt es auf www.facebook.com/ freizeitcard.mayrhofen.hippach

Eventreihe SNOWLICIOUS® Hochfügen

Am 7. Dezember hält das kulinarisches Highlight SNOWLICIOUS® erneut Einzug in die Erste Ferienregion Zillertal Fügen - Kaltenbach.

Foto: P8 Connected Marketing/Veranstalter

Gaumenschmaus auf Pistenraupe

BKH Schwaz Vortrag zum Thema „Infektionen und Impfungen in der Schwangerschaft“ am 4. November, 19.00 Uhr in der Lichthalle. Expert/-innen der Innsbrucker Klinik und der Medizinischen Universität informieren im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Treffpunkt gsund“. Eintritt frei, im Anschluss Möglichkeit für Gespräche.

TAFEL MAYRHOFEN

Die einzigartige Eventreihe bietet zusammen mit BMW Mountains, einem 430 PS starken PRINOTH-Pistenfahrzeug und Starkoch Alexander Fankhauser & Friends insgesamt neunmal in Folge Genussmomente und beste Stimmung am Berg. Auf dem Dach des Foodtrucks legen DJs passende Beats auf, an der Schneebar bieten Barkeeper neben kreativen Cocktails eine ordentliche Show, in der Chill-out-Area wiederum geht’s gemütlich zu. „Auf kleinstem Raum kreative Gourmet-Häppchen für Wintersportler zu kochen, ist immer wieder eine Herausforderung. Das Konzept der Eventreihe mit seiner mobilen Haubenküche für jedermann ist einzigartig und die Stimmung sensationell“, erklärt Fankhauser.

Fällt der Freitag auf einen Feiertag, findet die Ausgabe bereits am Donnerstag statt. Informationen unter: Helene Partoll 0664 5784104 und Maria Rauch 0664 2141984

Von Dezember bis Ende März gibt es monatlich jeweils zwei Termine, am 11. April 2020 findet SNOWLICIOUS® zum letzten Mal in dieser Saison statt. Mehr Infos: https://www.hochfuegenski.com/events/eventkalender/snowlicious-im-zillertal/

Fällt der Freitag auf einen Feiertag, findet die Ausgabe bereits am Donnerstag statt.

Ausgabeöffnungszeiten jeden Freitag, 14.00 bis 15.00 Uhr im „Alten Schulhaus“, 1. Stock, in Mayrhofen.

TAFEL UDERNS Ausgabeöffnungszeiten jeden Freitag, 15.00 bis 17.00 Uhr Tafel Uderns im Caritas-Zentrum Zillertal.


DONNERSTAG, 31.10.

DONNERSTAG, 07.11.

ASCHAU Teufelball der „Death Devils Zillertal“, Saloon White Horse/ Westernfort, 21.00 Uhr, Live-Musik mit „Z3 – Die drei Zillertaler“

FÜGEN Konzert mit Gitarrenvirtuose David Mana, Rock, Jazz, Countrymusik, gekonntes Fingerpicking, SichtBar, 20.30 Uhr, Reservierungen: feuerwerk@binderholz.com oder 0664 / 6123339

ROHRBERG Halloween-Party in der Krocha Alm, ab 18.00 Uhr

Foto: G. Maricic-Kaiblinger

HART, Samstag, 09.11. Unterinntaler Trachtenverbandsball, Festhalle, 20.00 Uhr SCHLITTERS, Samstag, 09.11. Bezirkslandjugendball, Festhalle, Beginn: 20.00 Uhr

SONNTAG, 03.11. BRUCK/ZILLER „Koglwind“ – Volksstück nach wahrer Begebenheit, Mehrzwecksaal, 20.00 Uhr, weitere Vorstellungen: 17., 24.11. – 19.00 Uhr, 2., 15., 22.11. – 20.00 Uhr, Res.: 0680 / 2244717 (Mo. - Fr. 18.00 bis 20.00 Uhr)

ASCHAU, Samstag, 09.11. „Hoasse 80A Ball“, GH zum Löwen, 20.30 Uhr ZELL/ZILLER, Samstag, 09.11. Benefizkonzert, Pfarrkirche, 19.30 Uhr, freiwillige Spenden

Foto: G. Maricic-Kaiblinger

FÜGEN, Samstag, 09.11. Bücherflohmarkt, Allgemeine Sonderschule (ASO), 9.00 bis 17.00 Uhr BRUCK/ZILLER, Samstag, 09.11. Bruggerer Toifl-Warm-up, Zelt bei der Volksschule, 20.00 Uhr

MONTAG, 04.11.

MAYRHOFEN Tauschabend des Briefmarkensammelvereins, Alpendomizil Neuhaus, 20.00 Uhr

FÜGEN, Freitag, 15.11. „Die Zåggla“ präsentieren exklusiv ihre neue CD und alte Hits auf „zillachtolarisch“, Special Guest: Jörg Höllwarth jun., SichtBAR, 20.00 Uhr, Res.: 0664 / 2572556 oder office@mice3.at

SCHWENDAU „TOIFL SPARIFANKERL“, VS Schwendau/Hippach, 20.15 Uhr, weitere Vorstellungen: 9., 15., 16., 22., 23., 29., 30.11., KVV: 0664 / 1511540

VORSCHAU

MITTWOCH, 06.11.

FÜGENBERG, Freitag, 15.11 „Kimmsch a?”-Ball der Jungbauernschaft/Landjugend, Livemusik mit “die zommgschmissenen“, Gasthäusl Schoner, 20.00 Uhr

FÜGEN „Wir treffen uns am Macht“ Dorf- und Bauernmarkt mit allerlei regionalen Produkten beim Friedhofparkplatz, 8.00 bis 12.00 Uhr

ASCHAU „Alltagsgeschichten – von der Wiege bis zur Bahre“ – musikalischer Theaterabend, weitere Vorstellungen: 4., 6., 7.11., Theatersaal im Gemeindehaus, 20.00 Uhr, KVV: 05283 / 2218

TUX, Freitag, 15.11. „SchwindelFrei – Kultur im Tal“ präsentiert: „Europas hoher Norden – Reiseabenteuer Polarkreis“ – Live-Multivision von Petra und Gerhard Zwerger-Schoner, Tux-Center Lanersbach, 19.30 Uhr, Eintritt: freiwillige Spenden zugunsten einer Zillertaler Familie

TÄGLICH MAYRHOFEN Besichtigung ErlebnisSennerei Zillertal und SchauBauernhof von 9.00 – 17.00 Uhr HINTERTUX Führung durch den „Natur Eis Palast“ mit Bootsfahrt, Infos unter Tel: 0676 / 30 70 000 ASCHAU Holzschnitzerei und Mineralienschau Burgstaller, Gewerbepark, Infos: 0650 / 330706

WÖCHENTLICH

FÜGEN HolzErlebnisWelt – Mo. - Fr. 9.00, 11.00, 13.00, 15.00 Uhr

Foto: Bruggerer Toifl

TUX „Soziale Medien und echtes Leben“ – Vortrag von Mag. Lisa Marina Schiestl, Klinische & Gesundheitspsychologin, VS Lanersbach, Anmeldung: 0664 / 5706261 oder es-tux@aon.at

FÜGEN, Montag, 11.11. Faschingseröffnung, Gemeindesaal, 19.00 Uhr, Ankündigung des Prinzenpaares, danach geht‘s in die „Hili Bar“

FREITAG, 08.11.

SAMSTAG, 02.11.

WAS IST LOS IM ZILLERTAL?

6

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Foto: privat

44 | 2019

MAYRHOFEN Pokerturnier in der Edelweiss-Lounge, Mo. 20.30 Uhr FÜGEN, Sonntag, 10.11. Jazzbrunch mit dem Kirchmayr-Quartett, SichtBAR, 10.00 – 15.00 Uhr, Res.: feuerwerk@binderholz.com oder 0664 / 6123339

FÜGEN Schaukäserei Fügen, Mo. Fr. 8.00 - 18.00 Uhr, Sa. 8.00 - 14.00 Uhr, Führungen Mo. - Fr. 10.00 und 11.00 Uhr mit Käseverkostung, Gruppen: 05388 / 62334

ZELL/ZILLER Turngruppe „Fit Flott über 50“, jeden Dienstag im Turnsaal der Volksschule 18.30 Uhr TUX Ausstellung „Die Kristalle der Steinzeitjäger“, Altes Jöchlhaus Madseit, Mittwoch 15 Uhr, Donnerstag 10.30 Uhr, Sagenstunde „Mythen der Alpen“ in der urigen Küche jeden Donnerstag 16.30 Uhr, ein Besuch in der Galerie ist jederzeit möglich ZELL/ZILLER Computeria - jeden Do. 15.00 bis 17.00 Uhr im Wohn- und Pflegeheim, Infos: 0664 / 2111734 HIPPACH Heimatmuseum „Strasserhäusl“, Elternhaus der Geschwister Strasser, die das Lied „Stille Nacht“ 1832 erstmals im Ausland sangen; bäuerliche Antiquitäten uvm., Anmeldung und Infos: 0676 / 3225522 ZELL/ZILLER Zillertaler Regionalmuseum, Infos und Anmeldungen: 0664 / 1313787 oder 05282 / 4408 TUX Sportschießen für Einheimische und Gäste, Schießstand in der Volksschule Lanersbach, jeden Montag, 19.00 Uhr MAYRHOFEN „Tanzen“ – jeden Montag von 15.00 bis 16.00 Uhr im Pfarrzentrum TUX Holz schnitzen – dem heimischen Bildhauer und Künstler sLeonhard Tipotsch bei der Entstehung seiner Werke aus Zirbenholz zuschauen, Lanersbach vis-à-vis Musikpavillon, jeden Montag von 10.00 bis 11.00 Uhr

KINO MAYRHOFEN aktuelles Kinoprogramm: www.movie-mayrhofen.at

ZILLERTAL TV TV-PROGRAMM 01.11.2019 – 07.11.2019 Zillertal Aktuell Der letzte Weg Wochenmagazin Der Rattenfänger


WAS IST LOS IM ZILLERTAL?

7

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Caritas-Zentrum Zillertal Uderns

ERLEBNISBAD MAYRHOFEN

Termine im Eltern-Kind-Zentrum STILLTREFF FÜR SCHWANGERE UND STILLENDE Wir besprechen Fragen und Anliegen zu folgenden Themen: Stillen, Bindung, Beikost, Schlaf, uvm. Termin: jeden ersten Donnerstag im Montag von 14 bis 16 Uhr Kursleiterin: Helene Hanser, Bernadette Gerber-Wechselberger Kosten: 4 Euro pro Termin MUTTER-ELTERN-BERATUNG Eine Ärztin und eine Hebamme beantworten Fragen rund um Baby und Kleinkind. Termin: jeden zweiten Donnerstag im Monat von 14 bis 16 Uhr Kosten: kostenlos EKiZ-CAFE Das EKIZ-Cafe bietet allen interessierten Eltern und Kindern die Möglichkeit, soziale Kontakte zu knüpfen. Termin: jeden ersten und dritten Di. im Monat von 14 bis 16 Uhr Kursleiterin: Evelin Margreiter, Eltern-Kind-Gruppenleiterin (an Feiertagen und während der Schulferien ist das EKiZ-Cafe geschlossen) Kosten: 5 Euro pro Familie inklusive Jause Zu den jeweiligen Veranstaltungen ist keine Anmeldung erforderlich. Das Programm ist auch unter https://ekiz.caritas-tirol.at/ abrufbar. ELTERN-KIND-GRUPPE - „ELTERN-KIND-TURNEN“ (AB 20 MONATE): Sport, Bewegung und Spaß sind das Motto dieser Stunde. Termin: ab Mo., 4. November, von 11- bis 12 Uhr (6 Einheiten) Kursleiterin: Andrea Geisler, Eltern-Kind-Gruppenleiterin Anmeldung: 05288/63848 oder ekiz.zillertal@dibk.at Kosten: 33 Euro

44 | 2019

Hallenbad, Solarien, Sauna noch bis einschließlich 3. November geöffnet. Von 4. November bis 5. Dezember wegen Revision GESCHLOSSEN. Start Wintersaison am Freitag, 6. Dezember.

Kurse Erwachsenenschule Zell am Ziller Sicherheit - Schutz durch Wissen und Achtsamkeit Termin: Dienstag, 12. November, 19.30 Uhr Vortragender: Bez.-Insp. René Erler, PI Mayrhofen & Abt.-Insp. Oswin Lechthaler, LKA Tirol - Kriminalprävention Die Teilnahme KOSTENLOS Kräuter für dein Wohlbefinden Termin: Donnerstag, 14. November, 18.00 Uhr Leitung: Jutta Pillinger, Kräuterpädagogin Kursgebühr: 25,- + Materialkosten nach Aufwand Die Kurse finden in der NMS Zell am Ziller statt. Anmeldungen und Infos: es-zell@tsn.at www.erwachsenenschulen.at/zell-am-ziller 0650/3925041 (10.00 – 13.00 Uhr), 0664/9351849 (19.30 – 21.00 Uhr)

Sprechtage in Zell am Ziller

Schnitzelwatten

Röm.-kath. Kirchenbeitragsstelle Wörgl Der Sprechtag der röm.-kath. Kirchenbeitragsstelle Wörgl findet am Mittwoch, den 6. November, von 9.00 bis 12.00 Uhr im Marktgemeindeamt Zell am Ziller (Erdgeschoß) statt.

für die Nachwuchsspieler der SPG Hippach/Finkenberg/Tux von 2. bis 30. November in der Ramba Zamba Bar in Hippach. Einsatz: € 3,- / wahlweise Schnitzel, Käse Groiggn, Speck oder Bier Tischreservierungen: 0664/1840885

Gewerbliche Wirtschaft Der Sprechtag der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft findet am Donnerstag, den 7. November, von 9.00 bis 12.00 Uhr im Marktgemeindeamt Zell am Ziller (Erdgeschoß) statt.

SONDER-WEIHNACHTSAUSGABE Heuer erscheint wieder eine WEIHNACHTS-SONDERAUSGABE der ZILLERTALER HEIMATSTIMME mit einer AUFLAGE von 12.000 Stück. Gerne nehmen wir dazu redaktionelle Beiträge für den großen Jahresrückblick auf. Für heimische Betriebe ist dies eine ideale Plattform, Weihnachtsgrüße zu platzieren.

REDAKTIONSSCHLUSS für Anzeigen und Beiträge: Donnerstag, 14. November

Wir bitten um rechtzeitige Abgabe der Beiträge

redaktion@zillertalerheimatstimme.at anzeigen@zillertalerheimatstimme.at

KONTAKT: Werbeagentur „die Praxis“ | Schmiedwiese 173, Mayrhofen | T 05285-62000-22


44 | 2019

8

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

RÖM. KATH. PFARRAMT MAYRHOFEN - 01.11. – 10.11. Freitag, 1.11. - Allerheiligen - 10.00 Uhr Festgottesdienst – Gestg. Kirchenchor f. Hermann Knauer u. verst. Eltern/f. Verst. der Fam. Perauer u. Huber/f. Franz Kröll, Christophorus/f. Anton Außerlechner, Gretl u. Josef Wegscheider/f. Verst. der Fam. Schneeberger, Hollenzen/f. Heini Lechner/f. Hans u. Marianne Haaser/f. Verst. d. Fam. Rauch u. Oblasser 14.00 Uhr Gräbersegnung beim Alten Friedhof und Gedenkfeier beim Kriegerdenkmal, Einzug zum Waldfriedhof 14.30 Uhr Andacht und Gräbersegnung beim Waldfriedhof Samstag, 2.11. - 8.00 Uhr Seelenrequiem mit Gräbersegnung am Alten Friedhof f. Verst. der Fam. Geisler u. Roscher/f. Walter Thaler/f. Verst. vom Dörndler/f. Alois Neuner/f. Franz Eberharter u. Ang. Trummler/f. Martin Gartner, Stumpfau u. Ang./f. Verst. der Fam. Schragl, Freihaus/f. Maria u. Hansl Gredler 19.00 Uhr Allerseelengottesdienst im Waldfriedhof und Gräbersegnung Sonntag, 3.11. - Schützenjahrtag - 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst 11.30 Uhr Taufe von Dabernig Kaan Johann Montag, 4.11. - 19 Uhr Rosenkranzgebet, 19.30 Uhr Abendmesse f. Anna Geisler Dienstag, 5.11. - 10.30 Uhr Messe im Sozialzentrum f. Herbert Resch/f. Maria Neuner u. verst. Geschwister Mittwoch, 6.11. - 7.00 Uhr Frühmesse Freitag, 8.11. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, Beichtgelegenheit, 19.30 Uhr Abendmesse f. Ludwig u. Resi Kröll/f. Franz u. Georg Rieser/f. Fam. Geisler, Rauchenwalderhof/f. Siegfried u. Rosmarie Kröll/f. Michael u. Traudl Kals/f. Hornegger Anna u. Alfons, Monika u. Hubert Bichler/f. Johann Dabernigg Samstag, 9.11. - 19.30 Uhr Vorabendmesse f. Katharina Wechselberger u. Verw./f. Niedermühlbichler Klaus, Anna u. Angela/f. Annemarie Fleidl u. Ang./f. Gretl Kröll/f. Verst. der Geschwister Kröll, Schmalzer Sonntag, 10.11. - 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst www.pfarremayrhofen.at, pfarre.mayrhofen@pfarre.kirchen.net

Liebe - warst du, Treue - warst du, Güte - warst du. Alles warst du für uns.

Walburga Anfang geb. Flörl „Höhenrain“

Danke

sagen wir allen, die sich gemeinsam mit uns verabschiedet und für sie gebetet haben. Ein besonderes Vergelt‘s Gott gilt: - Herrn Dekan Dr. Ignaz Steinwender für die würdevolle Gestaltung der Beerdigung - der Mesnerin und Vorbeterin Helene sowie den Ministranten - den Sargträgern Engelbert, Friedrich, Josef und Alois - dem Kreuzlträger Simon - Max Rahm und den Sängerinnen sowie den Zillertaler Weisenbläsern für die schöne musikalische Umrahmung - den Röcklfrauen - den Gemeindearbeitern Jochi und Manfred - ihrem Hausarzt Herrn Dr. Klaus Streli mit Team - den Ärzten und dem Pflegepersonal des LKH Hall, Station Med 4 - der Bestattung Kröll, besonders Susi und Martin - allen für die Blumen-, Kranz-, Kerzen- und Messspenden, für die Spenden an die Ramsauer Kirche sowie für das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet Ramsau, im Oktober 2019

Die Angehörigen

KIRCHNBANK'L

GOTTESDIENSTE IM SEELSORGERAUM DORNAUBERG – HIPPACH – ASCHAU Freitag, 1.11. - Hippach: 9 Uhr Wortgottesdienst, 14.30 Uhr Andacht und Gräbersegnung, Aschau: 10.15 Uhr Wortgottesdienst, 13.00 Uhr Andacht und Gräbersegnung, Dornauberg: 9.30 Uhr Hl. Messe, anschließend Gräbersegnung Samstag, 2.11. - Hippach: 9.00 Uhr Hl. Messe, anschließend Gräbersegnung Aschau: 19.00 Uhr Hl. Messe, anschließend Gräbersegnung Das Trauerbegleitungsteam des Seelsorgeraumes Aschau – Hippach Dornauberg lädt ein: „Die Liebe bleibt“ – Der Trauer RAUM geben im Begegnungszentrum Aschauer Widum zwischen 10.00 und 19.00 Uhr Dornauberg: 17.00 Uhr Andacht, anschließend Gräbersegnung Sonntag, 3.11. - Hippach: 9.00 Uhr Wortgottesdienst, 12.45 Uhr Leonhardiritt von der Pfarrkirche zu den Drei Linden, 13.00 Uhr Tiersegnung, Aschau: 9 Uhr Hl. Messe – Schützenjahrtag und JHV Kammeradsch. Bund Dornauberg: 10.30 Uhr Hl. Messe Mittwoch, 6.11. - Aschau: 19 Uhr Hl. Messe, Dornauberg: 8 Uhr Gottesdienst Donnerstag, 7.11. - Aschau: 17.00 Uhr Vesper Freitag, 8.11. - Hippach: 8.00 Uhr Volksschulgottesdienst RÖM. KATH. SEELSORGERAUM ZELL/ZILLER 01.11. – 03.11. Freitag, 1.11. - Allerheiligen - 8.00 Uhr Beichtgelegenheit, 8.30 Uhr Pfarrgottesdienst mit Kirchenchor, 10.00 Uhr Hl. Messe in Ramsau mit Singgemeinschaft, anschließend Friedhofsgang und Gräbersegnung mit BMK, 13.30 Uhr Seelenrosenkranz in der Pfarrkirche, anschließend Gräbersegnung, 17.30 – 19.00 Uhr Beichtgelegenheit in der Pfarrkirche, 19.00 Uhr Abendmesse Samstag, 2.11. - Allerseelen - 8.00 Uhr Beichtgelegenheit, 8.30 Uhr Seelengottesdienst mit Kirchenchor, anschließend Grägersegnung, 17.00 Uhr Seelenrosenkranz in der Pfarrkirche, 19.00 Uhr Seelenmesse in Ramsau mit Singemeinschaft, anschließend Gräbersegnung Sonntag, 3.11. - 8.00 Uhr Beichtgelegenheit, 8.30 Uhr Pfarrgottesdienst, 19.00 Uhr Abendmesse RÖM. KATH. SEELSORGERAUM RIED-KALTENBACH - 01.11. – 07.11. Freitag, 1.11. - Allerheiligen - 8.30 Uhr Hochamt und Heilige Messe für die Pfarrgemeinde, anschließend große Gräbersegnung am Friedhof, Gestaltung: Kirchenchor und BMK Ried-Kaltenbach Samstag, 2.11. - Allerseelen - 8.30 Uhr Requiem mit anschließendem Friedhofsbesuch u. kleiner Gräbersegnung am Friedhof, Gestaltung: Kirchenchor Ried-Kaltenbach Sonntag, 3.11. - 8.30 Uhr Requiem und Seelensonntagsfeier der Schützen und Heimkehrer mit Gefallenengedenken, Gestaltung: BMK Ried-Kaltenbach, 19.00 Uhr Wortgottesdienst Montag, 4.11. - Marienkapelle Kaltenbach: 19.00 Uhr Aussetzung und Anbetung des Allerheiligsten, 19.30 Uhr Hl. Messe zu Ehren des Heiligen Karl Borromäus, des Heiligen Leonhard und für die armen Seelen Donnerstag, 7.11. - 19.00 Uhr Aussetzung und Anbetung des Allerheiligsten 19.30 Uhr Rosenkranz Das Ewige Licht brennt von 3.11. – 9.11. in Ried für Christoph Gundolf/f. Aloisia und Maria Preßlaber/f. Elisabeth Plattner/f. Maria und Franz Rauch und Peter Eberharter/f. Anna und Johann Brugger senior und junior und Anna Luxner in Kaltenbach für die armen Seelen www.seelsorgeraum.ried-kaltenbach.at RÖM. KATH. SEELSORGERAUM UDERNS - 01.11. – 05.11. Freitag, 1.11. - Allerheiligen - 10.00 Uhr Hochamt und Heilige Messe für die Armen Seelen, anschließend große Gräbersegnung am Friedhof, Gestaltung: Kirchenchor Uderns und BMK Uderns Samstag, 2.11. - Allerseelen und Seelensonntagsfeier - 18.30 Uhr Requiem mit kleiner Gräbersegnung und Gefallenengedenken der Schützen und Heimkehrer am Friedhof, Gestaltung: BMK Uderns Dienstag, 5.11. - 18.30 Uhr Rosenkranz Das Ewige Licht brennt von 3.11 – 9.11. für Maria und Josef Ebster und alle verstorbenen Angehörigen/f. Johann und Hannes Flörl/f. Josef Moser und verstorbene Angehörige www.seelsorgeraum.uderns.at


KIRCHNBANK‘L

9

RÖM. KATH. SEELSORGERAUM FÜGEN - 01.11. – 08.11. Freitag, 1.11. - Allerheiligen - 14.00 Uhr Hochamt in der Pfarrkirche, danach große Gräbersegnung Samstag, 2.11. - Allerseelen - 10.00 Uhr Requiem für alle Verst. der Pfarrgemeinde, danach kleine Gräbersegnung Sonntag, 3.11. - 10.00 Uhr Hl. Amt in der Pfarrkirche, danach Gefallenengedenken Mittwoch, 6.11. - 16.00 Uhr Hl. Messe im Franziskusheim Freitag, 8.11. - 10.00 – 13.00 Uhr Zillertaler Krapfen aus dem Widum Fügen RÖM. KATH. SEELSORGERAUM STUMM/HART 31.10. – 3.11. Donnerstag, 31.10. - 16.00 Uhr Taufe Emma Angerer Freitag, 1.11. - Allerheiligen Hart: 8.30 Uhr Festmesse mit Männerchor 13.00 Uhr Andacht in der Kirche, anschl. Gräbersegnung Stumm:10.00 Uhr Festmesse mit Kirchenchor 14.15 Uhr Andacht in der Kirche (Bläser), anschl. Gräbersegnung Samstag, 2.11. - Allerseelen Stumm: 9.00 Uhr Hl. Messe mit Kirchenchor, anschl. Gräbersegnung Hart: 14.00 Uhr Taufe Leonie Peter 19.00 Uhr Hl. Messe mit Sepp/Barbara, anschl. Gräbersegnung Sonntag, 3.11. – Seelensonntag Hart: 8.30 Uhr Festgottesdienst mit der BMK Hart, Kirchgang d. Kameradschaftsbundes, anschl. Gebet, Kranzniederlegung Stumm: 10.00 Uhr Festgottesdienst mit der BMK Stumm, Kirchgang d. Schützen, anschl. Gebet, Kranzniederlegung Das Ewige Licht brennt in Hart für Maria/Franz Steiner in Stumm für Alois Gruber, Stadlpoint CHRISTLICHE GEMEINDE PASTOR DETLEF KOHL, TEL. 0676 / 91 64 289 Gottesdienste finden in der Polytechnischen Schule Mayrhofen statt. Sonntag: 10.30 Uhr in Englisch und 17.30 Uhr in Deutsch. Diese Gottesdienste falls nötig auch bilingual. Freitag: 19.30 Uhr Bibelstunde in Deutsch und Englisch. www.christliche-gemeinde-mayrhofen.at EVANGELISCHE PFARRGEMEINDE JENBACH/ZILLERTAL Martin-Luther-Platz 1, 6200 Jenbach, Tel/Fax 05244 / 62448 E-Mail: jenbach@evang.at, www.evangelisch-jenbach.at Wir laden herzlich ein, am Donnerstag, 31. Oktober um 19.00 Uhr zum Gottesdienst in Schwaz, St. Martin und am Sonntag, 3. November um 10.00 Uhr in der Erlöserkirche in Jenbach. NEUAPOSTOLISCHER GOTTESDIENST Jeden 1., 3. und 5. Sonntag im Monat, 9.30 Uhr, im Europahaus Mayrhofen, die übrigen Gottesdienste können in Jenbach besucht werden. JEHOVAS ZEUGEN Biblischer Vortrag am Sonntag: 18 Uhr Königreichssaal Uderns, Dorfstraße 20 Alle Zusammenkünfte sind öffentlich und kostenlos. E-Mail: max.tinello@gmx.at, www.jw.org

Hermann Rieser „Flörl Hermann“ 62. Lj. 20. Oktober 2019 Hainzenberg

44 | 2019

In lieber Erinnerung gedenken wir zum

1. JAHRESTAG

Siegfried Stöckl *12.1.1928 5.11.2018

und zum

2. JAHRESTAG

Gertraud Stöckl *1.11.1922 3.9.2017

Vergelt‘s Gott aller, die mit uns ihrer gedenken!

Liebe - warst du, Treue - warst du, Güte - warst du, Alles warst du für uns.

Es ist schwer Abschied zu nehmen, wer ihn kannte, weiß was wir verloren haben. Tröstend aber ist, wie viel Liebe, Freundschaft und Wertschätzung unserem

Richard Geisler entgegengebracht wurde.

Unser besonderer Dank gilt:

VERSTORBENE Margarethe Zodl geb. Kahn 79. Lj. 20. Oktober 2019 Ramsau im Zillertal

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Georg Kopp Frächter i. R. 93. Lj. 22. Oktober 2019 Aschau

- Herrn Pfarrer Mag. Jürgen Gradwohl für die feierliche Gestaltung der Verabschiedung - der Mesnerin Loise und den Ministranten - der Vorbeterin Johanna - den Sargträgern Herbert, Martin, Georg und Harald - dem Kirchenchor Mayrhofen für die schöne musikalische Umrahmung - den Vertretern aller Vereine für ihr Kommen - den Gemeindearbeitern - dem Notarzt und den Sanitätern des Roten Kreuzes Mayrhofen für ihren Einsatz - dem Kriseninterventionsteam für ihre Hilfe - den Mitarbeitern der Firma Blumen Kröll und der Bestattung Kröll, besonders Martin, Thresi und Susi - allen für die Blumen, Kränze, Kerzen und die Messspenden, für die Spenden an das Rote Kreuz Mayrhofen und an den Verein Sterntaler sowie für die tröstenden Worte und das Entzünden der vielen Gedenkkerzen im Internet Die Angehörigen

Mayrhofen, im Oktober 2019


KIRCHNBANK‘L

10

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Pastoraltag Dekanat Fügen-Jenbach

ZILLERTALER KOMPASSNADEL Zellbergeben

Allerheiligen – Zeit zum Spazierengehen Das Tal liegt noch im dunklen Halbschlaf. Es ist 7.15 Uhr. Ein Morgen, der nach einem Blick gegen den Himmel Gutes verspricht. Beeindruckend, die morgendliche Stimmung: Über den Bergspitzen orangen-rote Wolkenformen, die zum Träumen und Seufzen einladen, und dann die vom warmen Wind aufgewärmte Luft, der duftende Wald mit seinen Geräuschen und das Beste: Um diese Tageszeit ist kaum eine Menschenseele unterwegs … Eine herbstliche kurze Wanderung Richtung Josefs-Kapelle ist genau das Richtige … Das untenstehende passende Herbstgedicht, umschreibt in kurzen prägnanten Wörtern den Naturzustand um diese besondere Jahreszeit, in der wir an Vergangenes denken und uns friedvolle Ruhe gönnen sollen. mm

„Beziehung leben. Von der Vielfalt lernen. Im Glauben vertiefen.“ Foto: pixabay

44 | 2019

„ E he.füral le.p atchwork. single.familie.queer.ordensleben.zölibat.partnerschaft. jungeliebe.gewalt.beratung. geschieden.wiederverheiratet.leben.entfalten.“ So lautet der Wordrap zum diejährigen Pastoraltag am Freitag, 8. November, von 16 bis 21 Uhr im Festsaal Strass. Der Südtiroler Priester, Psychotherapeut und Missbrauchsbeauftragte Gottfried Ugolini und der Leiter der Abteilung Familie und Lebensbegleitung der Diözese Innsbruck, Alfred Natterer, werden in ihren Referaten die Vielfalt der heutigen Lebensformen beleuchten: Wie legen Menschen heute längerfristige Beziehungen an? Was stärkt und woran scheitern Beziehungen? Wonach sehnen sich Menschen in Beziehungen? Welche Rahmenbedingungen fördern das Gelingen und welche tragen andererseits bei zu Gewalt und Missbrauch? Dem vielfältigen Beziehungsleben von heute werden tra-

ditionelle Bewertungsmuster der Kirche oft nicht mehr gerecht. Wie kann die heutige kirchliche Pastoral in Dialog mit modernen Lebensformen treten? Was kann aber auch der Erfahrungsschatz von bewährten Beziehungsformen zum Gelingen heutiger Lebensformen beitragen? Es folgen Erfahrungsberichte (Testimonials) unterschiedlicher Lebensformen: jungverheiratet oder in jahrzehntelanger Ehe, in gleichgeschlechtlicher Partnerschaft, geschieden-wiederverheiratet, alleinerziehend, in Patchworkbeziehungen, zölibatär, eingebunden in Ordensgemeinschaften u. a. Nach der Abendjause kann an Gesprächstischen mit Fachleuten Platz genommen werden. Musikalische Begleitung durch den Jenbacher Liedermacher Johannes Scheicher. Die Veranstaltung, durchgeführt von DA Bernhard Teißl-Mederer mit Team, ist offen für alle Interessierte. Keine Anmeldung. Eintritt frei.

In Liebe und Dankbarkeit gedenken wir zum

10. Todestag unserer lieben „Mutti“ Anno dazumal: Herbstgedicht zum Nachdenken vom 15.10.1949

BAUERNWEISHEIT Hat Allerheiligen Sonnenschein, wird’s um Martini (11. November) umso kälter sein.

Marianne Platzer  02.11.2009

Wenn das Licht erlischt, bleibt die Trauer. Wenn die Trauer vergeht, bleibt die Erinnerung an das Licht.


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

11

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

44 | 2019

Freitag, 15. November, im Europahaus Mayrhofen

MITANOND - Neuer Name. Neues Konzept.

Johannes Sandhofer

Willi Pfister

· MITANOND steht für einen Abend, an dem wir gemeinsam innehalten und uns unseres eigenen Glücks bewusst sind. Und – an dem wir etwas von unserem Glück an andere weitergeben wollen. · MITANOND steht aber ebenso für Genuss, Freude, „Huagacht‘n“ und vor dem Saisonstart noch einmal zusammenkommen. · MITANOND heißt für uns auch, die Veranstaltung gemeinsam mit starken Partnern zu organisieren!

Christoph Kröll

Neu ist, dass wir kein 3-Gang-Menü servieren werden, sondern das Konzept flexibel halten: Wir wollen euch schließlich genug Raum geben zum Geniessen, „Huagachten“ und dabei was „Guat’s tua“! Die Vielfalt der Zillertaler Kochkunst steht im Mittelpunkt an diesem Abend. Mit dabei sind junge, aufstrebende Köche aus dem Zillertal: Johannes Sandhofer von der Film Kitchen, Willi Pfister vom Hotel Neue Post, Christoph Kröll vom Restaurant Swings, Lorenz Hundsbichler vom Hotel Edenlehen,

Lorenz Hundsbichler

und unser hauseigener Europahaus-Caterer Sam Pinter gestalten gemeinsam das Menü. Ebenfalls neu sind die flexiblen Hochtische, die individuell an die gewünschte Gästezahl mit Barhockern angepasst werden können – somit können alle Gäste auf einer Ebene Platz nehmen, die Bars sind dann wieder auf zwei Ebenen verteilt. Das Programm umfasst dieses Jahr folgende Highlights: · Kabarett Deluxe: Lachgas Franz und Luis aus Südtirol

Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF)

Frauenhelpline gegen Gewalt: 0800 222 555 Laut einer EU-Studie aus dem Jahr 2014 weiß nur jede 5. Frau, wohin sie sich bei häuslicher Gewalt wenden kann. Deshalb soll auf die telefonische Beratungsstelle der Frauenhelpline aufmerksam gemacht werden. Die Nummer der Frauenhelpline 0800 222 555 ist kostenlos, anonym, täglich und rund um die Uhr erreichbar. Bei den Beraterinnen handelt es sich um ein professionelles Team von Sozialarbeiterinnen und langjährigen Expertin-

nen aus dem Gewaltschutzbereich. Beratungen in mehreren Fremdsprachen werden ebenfalls angeboten. Jede betroffene Person, insbesondere jede Frau und jedes Mädchen, kann dieses Beratungsangebot in Anspruch nehmen. Ebenfalls Personen aus dem Umfeld der Betroffenen können sich an die Frauenhelpline wenden und sich Rat und Unterstützung bei Verdacht auf Gewalt in der Umgebung holen. Infor mationsmater ialien (Flyer, Karten, Plakate) zur

Frauenhelpline zum Auflegen in Haushalten, Schulen, Kinderbetreuungseinrichtungen, Spitälern, Arztpraxen etc. können per E-Mail an informationsstelle@aoef.at oder über die Website www.aoef.at bestellt werden. Zudem bietet der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser seit Jahren – gemeinsam mit Mitarbeitern aus den Frauenhäusern, Frauenberatungsstellen, Interventionsstellen, Gewaltschutzzentren, Männerberatungsstellen, der Bundesjugendvertretung

Sam Pinter

geben ihr erstes gemeinsames Stelldichein · Musikalische Unterhaltung von Tyrol Music Project & VolxxGang · Casino Lounge - spielen für den guten Zweck & attraktive Sachpreise gewinnen! Alle Informationen rund um den Ball findet ihr hier: www. europahaus.at/mitanond Reserviert gleich euren Platz: Europahaus Mayrhofen, Projektleiterin Nynke Keijzer, Tel. 05285 6750 212, nynke.keijzer@europahaus.at

Frauenhelpline gegen Gewalt: 0800 222 555 www.frauenhelpline.at Kinderwebsite: www.gewalt-ist-nie-ok.at Onlineberatung für Mädchen und Frauen im Helpchat: www.haltdergewalt.at und dem Verein Poika – Gewaltpräventionsworkshops in Schulen, Jugendorganisationen und Lehrlingseinrichtungen an, außerdem Seminare für Lehrer und alle Berufsgruppen, die sich vertiefendes Wissen über häusliche Gewalt aneignen wollen.


44 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

12

DIE JUNGE SEITE DER ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Gletscherfloh Zenzi hat einen neuen Freund

Hallo liebe Kinder, ich bin Zenzi, der kleine Abenteurer, der ab und zu in die Zillertaler Heimatstimme springt, und noch dazu ein echter Lauser. Diesmal möchte ich euch von meinem neuen Freund Goofy erzählen. Ihr wisst schon, Goofy, ist das kleine Stierkalb aus Breitlahner, das jetzt in Hamburg lebt und von einer Schulklasse betreut wird. Was keiner wusste: Ich bin mit Goofy mitgereist nach Hamburg, als blinder Passagier. Ich bekam Wind von der Übersiedlung des Stierkalbes nach Hamburg, und so hab‘ ich mich ganz einfach im Stall in Breitlahner eingeschlichen und an Goofy geschmiedet. Ich wollte Goofy einfach nicht alleine aus dem Zillertal wegschicken. So mussten sie mich mitnehmen nach Deutschland. Ich möchte fortan laufend über meinen neuen Freund erzählen, damit ihr Bescheid wisst, was wir in Hamburg so treiben. Doch nun ein kleiner Rückblick. Josefine und Emilia von der 9c des Walddörfer Gymnasiums Hamburg-Volksdorf sind unsere Autorinnen, die machen das wirklich super!

Foto: Gerda Gratz

Goofy und Zenzi auf dem Weg nach Hamburg

Amtstierarzt Dr. Peter Kastlunger, Landwirt Egbert Läufer/Museumsdorf Volksdorf, Bauer Walter Kreidl/Breitlahner Alm

Zenzis Erinnerungen an Goofys Abschied Ich dachte, es wäre ein Morgen wie jeder andere im Zillertal. Die Sonnenstrahlen kitzelten mich aus dem Schlaf, der frische Duft von feuchtem Gras wehte in den Stall, und der dichte Nebel verzog sich langsam hinter den hohen Bergen. Eng kuschelte ich mich in Goofys weiches Fell, da es morgens immer sehr kalt ist. Auch Goofy ist aufgewacht und hüpfte voller Lebensfreude durch seine Box. Sich dabei auf dem Rücken zu halten, ist ganz schön anstrengend. Dieses Herumhopsen macht aber auch mir sehr viel Spaß, da es sich anfühlt wie „Rodeo“-Reiten. Doch dieser Tag sollte nicht wie jeder andere enden, denn spätestens als fünf Mädchen und zwei Jungen ihre Hände in unseren Stall streckten, wusste ich Bescheid. Doch Goofy schien

noch mehr zu wissen als ich, denn so übermütig wie er die Kinder begrüßte und danach mit ihnen spielte, schien es so, als würde er sie schon kennen. Aber es waren nicht nur Kinder da, sondern auch viele Erwachsene mit großen Apparaten, die man, glaube ich, Kameras nennt. Alle liefen immerzu um Goofy herum und stellten Fragen wild durcheinander. Auch ich probierte auf jedem Foto zu lächeln, obwohl ich mir nicht so sicher bin, ob Menschen mich so gut sehen können. Es war ein ganz schön aufregender Tag, an dem ich wusste, dass ich mich noch lange an ihn erinnern werde. Als der Trubel vorbei war, die Sonne langsam hinter den Bergen verschwand und Goofy und ich müde und kurz vorm Schlafen wieder in der Box lagen, sollte jedoch noch

etwas passieren, was wohl keiner von uns beiden erwartet hätte. Mitten in der Nacht, es musste sehr früh am Morgen gewesen sein, als es stockdunkel war, wurde ich schlagartig aufgeweckt. Ein Poltern und Motorengeräusche rissen auch Goofy aus seinem Schlaf. Schon wieder kam jemand an unsere Box, nahm Goofy am Halfter und zerrte ihn in einen Hänger, der hinter einem Auto festgemacht war. „Was sollte das?“, kreiste mir im Kopf herum. „Werden wir geklaut?“ Aber nein, auch der Bauer stand neben dem Hänger und ließ Goofy hineinbringen. Die Klappe der sehr kleinen Box mit Rädern wurde hinter uns geschlossen, und der Motor des Autos heulte auf. Danach folgte eine sehr beschwerliche lange Fahrt. Immerzu ruckelte der Anhänger hin und her. Sich auf dem Rücken zu halten, fiel


DIE JUNGE SEITE DER ZILLERTALER HEIMATSTIMME

13

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

44 | 2019

Foto: Walddörfer Gymnasium Hamburg

UNSER NACHWUCHS

mir sehr schwer. Man musste sehr achtsam sein und jederzeit auf einen Ruck bereit sein, denn auf dem Boden zwischen Goofys Hufen wollte ich nicht landen. Auch Goofy schien ziemlich unruhig und legte sich nach anfänglichem Herumtaumeln hin. Die Fahrt war lange, sehr lange, sodass ich die Stunden nicht abschätzen konnte. Es fiel mir immer schwerer, aufmerksam zu sein, bis meine Augen schließlich endgültig zufielen und ich in einen tiefen Schlaf versank. Erst als sich die Klappe am Ende der Box polternd öffnete, wurde ich aus dem Schlaf gerissen. Wie einen Stern am Himmel erreicht zu haben, sprühte Hoffnung in mir auf, endlich am Ziel angekommen zu sein, worauf Neugierde folgte und Enttäuschung. Es war nicht das Ziel, was wir kurz darauf erfuhren, wir werden noch weiterfahren. Doch Goofy und ich bekamen Mitreisende. Drei Ziegen gesellten sich zu uns, die Goofy jedoch nicht ganz geheuer waren. Wir teilten den Wagen so in zwei imaginäre Hälften und kamen den anderen bloß nicht zu nahe. Als die Boxentür zum zweiten Mal polternd geöffnet wurde, war es spät am Abend, doch es sollte nun wirklich das Ziel

sein und Goofy mit mir, als Mitbewohner, taumelte müde und erschöpft aus dem Wagen. Als wir draußen an der frischen Luft waren, war meine Müdigkeit allerdings plötzlich wie weggeblasen, denn wo waren die hohen Berge, die frischen Graswiesen und die alten typischen Häuser aus dem Zillertal?! Erst nach diesen Gedanken nahm ich die Menschen war, die uns schon freudig begrüßten. Sie sagten so etwas, wie „Willkommen in Hamburg“. Hamburg schoss es mir blitzartig in den Kopf, warte mal: Ist das nicht diese große Stadt ganz im Norden von Deutschland? Ja, natürlich ist es diese und hier bin ich wirklich gelandet! Ein schönes Glücksgefühl machte sich in mir breit und ich dachte: „Dafür hat sich die lange beschwerliche Fahrt doch wirklich gelohnt“.

ANNA AUSSERLADSCHEIDER SCHLITTERS geboren am 13.10.2019 um 03.13 Uhr, 3215g/51cm Christina Ausserladscheider und Andreas Kröll

SIMON MATTHIAS WILDAUER ZELL AM ZILLER geboren am 18.10.2019 um 21.59 Uhr, 3870g/55cm Stefanie und Matthias mit Georg, Lisa und Stefan

JAKOB TAXACHER ASCHAU geboren am 16.10.2019 um 03.56 Uhr, 3550g/50cm Claudia Taxacher und Benjamin Bliem

JOHANN SCHWEINBERGER ASCHAU geboren am 18.10.2019 um 08.20 Uhr, 3560g/50cm Stefanie und Lukas Schweinberger mit Sofia

Ja, nun bin ich hier im hohen Norden und habe schon die ganze Klasse der sechs Schüler aus dem Zillertal kennengelernt. Goofy und mir geht es hier sehr gut und auch, wenn man manchmal zurück ans Zillertal denkt, sind die Sonnenstrahlen am Morgen hier mindestens genauso gut. Ich habe übrigens noch herausbekommen, dass der Hof, auf dem wir, Goofy und ich, jetzt leben, Museumsdorf heißt und in Volksdorf in Hamburg liegt. Also, wenn ihr mal im Norden oder in Hamburg seid, kommt uns gerne mal besuchen. Wir freuen uns auf jeden und sind für neue Abenteuer bereit. Mit ein bisschen Geduld werden wir bald von einem neuen Erlebnis berichten. Eurer Zenzi und sein bester Freund Goofy.

GR Tina Kröll und Max Stock von der Sparkasse – beide setzen sich für unsere Kleinsten ein. Danke!


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

14

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Schwazer Rotarier

HAFLINGERVEREIN ZILLERTAL

Zillertaler Erfolg bei Haflinger Eliteschau

Kampf gegen Kinderlähmung Foto: Reiter Martin

44 | 2019

Auch die diesjährige Eliteschau am Fohlenhof in Ebbs war für den Haflingerverein Zillertal ein voller Erfolg. Alle 3 vorgeführten Stuten aus dem Vereinsgebiet erreichten die Qualifizierung Elitestute. Gratulation den neuen Elitestuten Toremy von Maria Flörl sowie Gydia und Aylena von der Familie Neuner. Zudem konnte sich Aylena neben starker Konkurrenz als klare Siegerin durchsetzen. Der Haflingerverein gratuliert recht herzlich!

bez. Anz.

Die Schwazer Rotarier tragen zur Bekämpfung der Kinderlähmung bei: Heinrich Kaiser, Peter Kirchler, Günther Berghofer, Präsident Gerhard Bathelt und Bruno Oberhuber (v. l.)

Fotos: Haflingerverein Zillertal

Das größte Projekt, das Rotary in seiner 115-jährigen Geschichte je angepackt hat – der Kampf gegen die Kinderlähmung –, heißt PolioPlus und steht kurz vor dem Ziel: Seit 1988 gelang es mithilfe der Weltgesundheitsorganisation den größten Teil der Welt durch massive Impfkampagnen von Polio zu befreien. Durch die großen Fortschritte der letzten Jahre rückt das Ziel in greifbare Nähe: Bis 2020 soll die Übertragungskette weltweit unterbrochen sein.

Einladung zum 12. Leonhardiritt mit Tiersegnung am So., den 3. November, 13.00 Uhr, bei den 3 Linden in Schwendau. Aufstellung zum Umzug ab 12.15 Uhr beim Parkplatz unterhalb der Pfarrkirche in Hippach. Für Speis und Trank ist bestens gesorgt! Auf euer Kommen freut sich der Haflingerverein Zillertal!

Hinter dem Begriff PolioPlus verbirgt sich das humanitäre Hauptprojekt der Rotary Clubs – darunter auch der Rotary Club Schwaz – in aller Welt: der Kampf gegen die Kinderlähmung (Poliomyelitis, kurz: Polio). Der Schwazer Rotarypräsident Gerhard Bathelt: „PolioPlus ist eine Erfolgsgeschichte sondergleichen: Seit 1985, als Rotary International den offiziellen Beschluss fasste, die Welt von dieser Infektionskrankheit zu befreien, konnten weit über 99 Prozent der Aufgabe erfüllt werden. Gab es damals

noch 125 Länder mit pro Jahr 350.000 neuen Infektionen, so konnte dank umfassender Impfmaßnahmen seither die Zahl der jährlichen Neuinfektionen auf weniger als 30 gedrückt werden. Nur noch in drei Ländern – Afghanistan, Pakistan und Nigeria – ist die Bevölkerung akut von Polio-Viren bedroht.“ Der Rotary Club Schwaz unterstützt PoloPlus seit Anfang an. Insgesamt flossen aus Schwaz bisher über 30.000 Euro in die Aktion, wobei alleine ein Rotary-Mitglied über 10.000 Euro zur Verfügung stellte und auch heuer wieder die Spende der Schwazer Rotarier von 3000 Euro verdoppelt hat. Außerdem wird jeder weltweit gespendete Betrag von Bill Gates sogar noch verdreifacht. Bathelt: „Mit unserer Unterstützung können allein heuer noch 20.000 (!) Kinder geimpft und somit dauerhaft vor Kinderlähmung geschützt werden! So tragen wir zur weltweiten Ausrottung der Kinderlähmung bei. Dieses Ziel soll bereits 2020 erreicht werden!”


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

BORG Schwaz

15

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

44 | 2019

SCHWENDAU GRATULIERT

Foto: BORG Schwaz

Ausflug in Europas Hauptstadt

Am 15. Oktober feierten Brigitte und Hansjörg Eberharter, Burgstall 374a, ihren 25. Hochzeitstag. Vizebürgermeister Johannes Emberger überbrachte den Jubilaren die herzlichsten Glückwünsche der Gemeinde Schwendau. Auf diesem Wege noch einmal herzliche Gratulation und noch viele gemeinsame glückliche Jahre in Gesundheit.

Die Mayrhofner Schüler mit der Tiroler Abgeordneten Barbara Thaler

Am Dienstagabend, den 10. September um 22.00 Uhr, fuhren die Maturaklassen des BORG-Schwaz in die Europahauptstadt Brüssel. Am Mittwoch um 11.00 Uhr erreichten sie das „Sleep Well Youth Hostel“. Um 13.00 Uhr startete das Programm mit einer Stadtführung, bei der Historisches zur Stadt Brüssel erklärt wurde. Im Anschluss bekamen die Schüler/-innen anhand eines Vortrags Einblick in die Aufgaben in einem EUREGIO-Büro. Nach einem spaßigen Abend in der Stadt ging es am 2. Tag um 10.00 Uhr in die „Ständige Vertretung Österreichs in der Europäischen Union Brüssel“. Dabei wurden anhand eines Quiz die Aufgaben der Institution erklärt. Nach dem Mittagessen traf man sich beim Parlament, wo eine österreichische Mitarbeiterin

in einem Vortrag ihre Aufgaben in der Europahauptstadt darlegte. Am Freitagmorgen ging es zum „Haus der Europäischen Geschichte“. In diesem Museum wurden den Schülern mithilfe von Tablets die Gegenstände erklärt. Zum Abschluss der schönen Tage ging es nach ca. einer Stunde Wartezeit aufgrund der Sicherheitskontrollen in den „Rat der Europäischen Union“. Am Samstagabend um 22.00 Uhr erreichten die Schüler das Schulzentrum Ost in Schwaz. „Uns Schülern wurden viele Möglichkeiten gezeigt, wie man sich für die EU engagieren kann. Sei es durch ein Praktikum oder eine spätere Ausbildung.“ Aliyah Aust, Chiara Niederegger, Maria Steger und Daniel Wechselberger

GERLOSBERG GRATULIERT Herr Josef Fankhauser „Hörl Sepp“, wohnhaft in Gerlosberg Nr. 19, feierte am 30. Oktober seinen 85. Geburtstag. Die Gemeinde Gerlosberg wünscht dem Geburtstagsjubilar auf diesem Wege alles Gute und viel Gesundheit.

ROHRBERG GRATULIERT Penatzer Hermann, 6280 Rohrberg 46, feierte seinen 90. Geburtstag. Die Gemeinde gratuliert dem Jubilar recht herzlich und wünscht ihm noch viele schöne Jahre im Kreise seiner Familie.

Bgm. Schreyer, Jubilar Penatzer Hermann mit Gattin und Vize-Bgm. Pfister Hermann (v. l.)


44 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

BIBLIOTHEK HIPPACH U. UMGEBUNG

Fünf Jahre Bibliotheksgeschehen Zum Spielen ist es nie zu spät ... ... und genau deshalb kann man in der Bibliothek Hippach und Umgebung jede Menge Spiele ausleihen. Spielen ist gesund, fördert die geistige Fitness und ist eine willkommene Abwechslung zu Fernsehen, Handy und Computer. Also warum nicht einmal bewusst raus aus der digitalen Welt und für ein paar Stunden eintauchen in die schöne alte Welt der Spiele? In unserer Bibliothek sind alle Zutaten für einen gelungen Spieleabend zu finden - egal ob unter Freunden oder mit der ganzen Familie. Die Auswahl ist groß. Es gibt Spiele für alle Altersklassen, von LÜK-Kästen über „Tip Toi“ bis zu Gesellschaftsspielen aller Art. Die Leihdauer beträgt grundsätzlich ein Monat. Genug Zeit, um ein Spiel ausgiebig zu testen. Und eine Supergelegenheit, um Geld zu sparen. Spiele sind nämlich nicht mehr ganz billig. Also, warum nicht teilen?

16

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK ELTERN-KIND-ZENTRUM ZELL AM ZILLER Der Oma-/Opatag ist bei uns schon Tradition. und so durften wir am 19. Oktober zahlreiche Großeltern mit ihren kleinen Schätzen im EKiZ Zell begrüßen. Es war wieder ein ganz feiner Vormittag mit netten Begegnungen und wertvoll verbrachter Zeit für Groß und Klein.

Die Elternwerkstatt „Trotz lass nach” am 23. Oktober mit Dipl. Kindergartenpädagogin Sabine Schäffer fand bei den zahlreichen Teilnehmerinnen großen Anklang. Die Referentin konnte sowohl mit ihrem großen Wissen als auch mit ihrer erfrischenden Art begeistern. Ihre Tipps für diese wichtige, besondere und auch anstrengende Phase im Leben des Kindes sind einleuchtend und können gut umgesetzt werden.

An jedem ersten Mittwoch im Monat von 13.30 bis 15.30 Uhr findet übrigens ein Spielenachmittag in der Bibliothek statt. Hier werden die Spiele genau erklärt und dann wird gemeinsam gespielt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Also einfach vorbeikommen und mitmachen. Wir freuen uns auf euch!

DORFGEMEINSCHAFT HOLLENZEN ECKARTAU Am Montag, den 21. Oktober, feierte Andreas Gredler seinen 75. Geburtstag. Die Dorfgemeinschaft Hollenzen Eckartau gratuliert aufs Herzlichste.

Bis zum nächsten Mal.


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

Seniorenbund Zell am Ziller

Foto: Seniorenbund Zell am Ziller

Strada del sole - Herbstausflug

17

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

44 | 2019

DER PVÖ ZELL AM ZILLER GRATULIERT Am 21. Oktober konnten Obmann Platzer Karl und Obmann-Stv. Weichselbaumer Manfred Herrn Schwaiger Peter, Rosengarten Zell am Ziller, zu seinem 70. Geburtstag herzlich gratulieren und ihm noch viele schöne und besonders gesunde Jahre im Kreise seiner Familie und unseres Vereins wünschen.

Obmann Platzer Karl, Jubilar Schwaiger Peter und Obmann-Stv. Weichselbaumer Manfred

Natürlich nicht die von Rainhard Fendrich im Jahr 1981 besungene, sondern die Pustertaler Sonnenstraße war Ziel unseres Herbstausfluges am 18. Oktober. Zu einer kurzen Mittagsrast erreichten wir die Ortschaft Terenten, freuten uns über die sorgsam gepflegte Landschaft und die herrliche Aussicht auf die umliegende Bergwelt. Das Dorf präsentierte sich als äußerst umweltbewusstes Wanderparadies mit vielen Sonnenstunden im Jahr. Der Besuch der Latschenölbrennerei am Issinger Weiher vermittelte uns eine ganz neue Wahrnehmung des Begriffes „Brennen“. Aus den Latschen wird ja auch nicht Alkoholisches gewonnen, sondern werden nach alt überliefertem Verfahren ätherische Öle für hauptsächlich kosmetische Erzeugnisse entzogen. Und das geht so: In mühsamer Handarbeit geerntete Latschen kommen gebündelt zur Brennerei. In einer Schredderanlage werden diese lautstark zerkleinert, allerdings nicht, um im landläufigen Sinn etwas zum Ver-

schwinden zu bringen, sondern, im Gegenteil, den Duft der Pflanzen voll zu entfalten. Die im Brautstraußverfahren vom Brennmeister verteilten Duftproben dieses Rohmaterials konnten uns davon überzeugen. Das Kleingehackte wird in weiterer Folge in den Brennkessel gefüllt und über mehrere Stunden von Dampf durchströmt. Dabei lösen sich aus den Latschennadeln die wertvollen Öle und Duftstoffe, die anschließend destilliert werden. Viel Interesse gab es für den der Brennerei angeschlossenen Kräutergarten, bewundert vor allem von unseren Damen. Das Abendprogramm gestaltete sich jahreszeitlich bedingt als Törggele-Einkehr im Gschlösslerhof in Vahrn, gewürzt mit Gesang unseres Chores, der Stummer Lerchen und unserer Chansonsängerin - ein lustiger und genussvoller Abend. Anekdoten und Bonmots mancher Teilnehmer verkürzten die Fahrzeiten im Bus. Danke an alle, die zum guten Gelingen beigetragen haben, vor allem Evi und Anton.

Am 22. Oktober konnten Obmann Platzer Karl und Vorstandsmitglied Resinger Siegfried, den noch sehr rüstigen Penatzer Hermann, Rohrberg Haslach, der seinen 90. Geburtstag feierte, herzlich gratulieren und ihm noch viele schöne und besonders gesunde Jahre im Kreise seiner Familie und unseres Vereins wünschen.

Obmann Platzer Karl, Jubilar Penatzer Hermann mit Gattin Theresia, Vereinsmitglied Resinger Siegfried (v. l.)

DIE FF STUMM GRATULIERT! Vergangene Woche durfte die Freiwillige Feuerwehr Stumm ihrem langjährigen Gerätewart Herrn Ferdinand Oberdacher und seiner Gattin Sofie zur Goldenen Hochzeit herzlich gratulieren. Die Kameraden wünschen dem Jubelpaar alles Gute und weiterhin besonders viel Gesundheit!


44 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

ZILLERTALER KUCHLKASTL

Hühnerbrüstchen im Blätterteig gebacken Zutaten für 8 Portionen: • 4 Hühnerfilets à 220 g • 100 g Hühnerfarce • 50 g Steinpilze oder Champignons • 1 EL Petersilie, gehackt • Salz • Pfeffer, weiß • Zitronensaft • 2 EL Butterschmalz oder Öl • ½ kg Blätterteig • Ei zum Bestreichen Hühnerbrust mit Faltschnitt aufklappen, mit Klarsichtfolie bedecken, zart plattieren, beidseitig salzen. Gereinigte, gewaschene Pilze in Scheiben schneiden, salzen, pfeffern, mit Zitronensaft beträufeln, in heißem Butterschmalz kurz anbraten. Abtropfen und überkühlen lassen, mit Petersilie unter die Farce geben. Die Farce auf die Innenseiten der vier Brüste verteilen, Brüste zusammenklappen, Enden fest andrücken. Blätterteig ca. 2-3 mm dick ausrollen, in vier Stücke teilen, gut von Mehlresten befreien. Die Brüste in den Teig einrollen, Enden mit Ei bestreichen, fest andrücken. Teig außen mit Ei bestreichen, auf mit Trennpapier belegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backrohr braun backen. Fünf Minuten an einem warmen Ort rasten lassen, in dicke Scheiben schneiden und mit dem Süßkartoffelpüree und Gemüse nach Wahl anrichten. Backrohrtemperatur: 220 °C fallend Garungsdauer: ca. 25 Minuten

18

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

Volksschule Finkenberg

Sicherheit im Straßenverkehr Der 24. Oktober stand ganz im Zeichen der Sicherheit im Straßenverkehr. Markus und Michi von der Polizeiinspektion Mayrhofen besuchten die Kinder der 1. bis 3. Stufe der Volksschule Finkenberg. Mit den ganz Kleinen wurde das richtige Überqueren des Zebrastreifens geübt. Danach wurden die Kinder der 2. und 3. Stufe auf die Gefahrenquellen, die es auf Parkplätzen gibt, aufmerksam gemacht. Spontan durften die Kinder in das Führerhaus eines gepark-

ten LKWs hineinsitzen und erfahren, wie unübersichtlich Personen für den LKW-Fahrer sind, die zu nahe am Fahrzeug stehen oder vorbeigehen. Abschließend erhielten die Kinder Reflektoren, die helfen sollen, dass sie in der morgendlichen Dämmerung sicher in die Schule gelangen. Die Volksschule Finkenberg möchte sich auf diesem Wege ganz herzlich bei den Polizisten Markus und Michi für die tollen Unterrichtseinheiten zur Verkehrserziehung bedanken!

PFEFFERSAUCE Zutaten für 8 Portionen: • 5 dl braune Grundsauce • 2 EL Pfeffer, grün • 50 ml Portwein Grundsauce mit Portwein einreduzieren, Pfeffer gut schwemmen, beigeben. SÜSSKARTOFFELPÜREE Zutaten für 8 Portionen: • 200 g Erdäpfel, mehlig, roh geschält • 600 g Süßkartoffel, roh geschält • 60 g Butter • 2 dl Milch • Salz • Muskatnuss

Guten Appetit!

www.zillertaler-tourismusschulen.at

Fotos: VS Finkenberg

Erdäpfel und Süßkartoffel vierteln, mit Salzwasser bedecken und zugedeckt kernig kochen. Gekochte Knollen abseihen, heiß ausdampfen lassen, sofort durch ein feines Sieb passieren, handwarme Butter einrühren, dann heiße Milch nach und nach darunterziehen. Mit Salz und ganz wenig Muskatnuss würzen.


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK GRATULATIONEN DES VETERANEN- UND RESERVISTENVEREINS ZELL AM ZILLER UND UMGEBUNG

Diamantene Hochzeit, Erika und Kurt Stadelmeyer, 8. August, Zell am Ziller

19

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Wenn Muatter geaht Die Herbstneb’l ziahn durchs Land, die Natur ist wia g’mahl‘n, die Ernte ist beinand. Muatter ist ban o’geb’m bald weard’s aus sein, ihr Leid’n und ihr Leb‘m. Eigentlich hot sie all’s unter Doch und Foch die Kinder sein herauss’n - und doch -, sie hat no viel zu erledig‘n, anzusog’n und zu predig‘n. Aber unaufhaltsam weard ihr Lebenslicht owall schwächer, bald weard er laar sein der Becher. Muatter ziacht mit‘n Herbstneb’l dahin die Ernte ist beinand dös war des Lebens Sinn. Erna Schönherr

Goldene Hochzeit, Annemarie und Walter Schwaiger, 4. Oktober, Zell am Ziller

75. Geburtstag, Siegfried Luxner, 20. September

80. Geburtstag, Walter Amor, 4. September

75. Geburtstag, Andreas Eberharter, 11. August

60. Geburtstag, Fritz Steiner, 25. August

44 | 2019


44 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

STUMM GRATULIERT GEBURTSTAGE IN STUMM Frau Hedwig Ebster konnte ihren 95. Geburtstag und Herr Adolf Remmele seinen 80. Geburtstag feiern. Bürgermeister Fritz Brandner besuchte die Jubilare daheim und überbrachte die besten Glückwünsche der Gemeinde Stumm. Beim gemütlichen Beisammensein mit den „Geburtstagskindern“ gab es Vieles und Interessantes aus deren Leben zu hören. Auf diesem Wege wünschen wir der Hedwig und dem Adi nochmals alles Gute, vor allem aber Gesundheit.

SPORT IM ZILLERTAL

20

Mittelschule Zell am Ziller

Landesmeisterschaft im Cross-Country-Lauf – ein Megaevent! Volle Tribünen, begeisterte Fans, hochmotivierte Läuferinnen und Läufer zahlreicher Schulen aus Tirol, jubelnde Sieger und stolze Betreuer – die diesjährige Landesmeisterschaft im Cross-Country-Lauf, welche vom Lehrerteam der Mittelschule Zell am Ziller rund um Hermann Geisler am Dienstag, 22. Oktober, veranstaltet worden war, hatte all das zu bieten. Bei strahlendem Sonnenschein starteten die Jugendlichen in verschiedenen Kategorien und zeigten auf der je nach Alter zwischen 1700 m und 3200 m langen und selektiven Strecke hervorragende Leistungen. Alle Teilnehmer durften sich über Urkunden und tolle Tombolapreise freuen, die schnellsten Schüler jeder Kategorie bekamen Medaillen. Vom 6. bis 8. November werden die Siegermannschaften der Kategorien K2a, K2b und K3 Tirol beim Bundesfinale in Wiener Neustadt vertreten.

RIED GRATULIERT Goldene Hochzeit Bartholomäus und Helga Rieder feierten am 25. Oktober ihren 50. Hochzeitstag im Kreise ihrer Familie und Freunde. Der Gemeindevorstand unter der Leitung von Bgm. Hansjörg Jäger überbrachte die herzlichsten Glückwünsche seitens der Gemeinde Ried und überreichte dem Jubelpaar ein Ehrengeschenk. Auf diesem Wege weiterhin viele gemeinsame glückliche Jahre, Gesundheit und Gottes Segen.

Bgm. Hansjörg Jäger, Helga und Bartholomäsus Rieder, Vize-Bgm. Bernhard Hanser, Erich Klocker

RAMSAU GRATULIERT Goldene Hochzeit Das Jubiläum der Goldenen Hochzeit feierten Waltraud und Klaus Astl. Die Gemeinde Ramsau i. Z. gratuliert dem Jubelpaar ganz herzlich und wünscht noch viele gesunde Jahre im Kreise der Familie.

Bgm. Friedrich Steiner mit dem Jubelpaar Waltraud und Klaus Astl (v. l.)

Die Ergebnisse der Mannschaftswertung: Klasse K1 weiblich: 1. Sportmittelschule Kitzbühel Klasse K1 männlich: 1. MS Mayrhofen Klasse K2a weiblich: 1. MS Abfaltersbach Klasse K2a männlich: 1. MS Steinach Klasse K2b weiblich: 1. Sportmittelschule Kitzbühel Klasse K2b männlich: 1. Sportmittelschule Schwaz Klasse K3 weiblich: 1. BORG Lienz 1 Klasse K3 männlich: 1. BG/BRG Reithmannstraße Die detaillierten Ergebnisse Manschafts- und Einzelwertungen finden Interessierte auf www.tlv.at


SPORT IM ZILLERTAL

21

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

44 | 2019

EHC Sparkasse Zell am Ziller

1. Gaudi-Wettkampf der Hobbyschützen

Eiskunstlauf & Eishockey 2019/20

Foto: Zillertaler Schützengilde

Schützengilde Zell am Ziller

Die Schützengilde Zell am Ziller wollte die „alten Zeiten“ der „Hobbyschützen“ wieder aufleben lassen und veranstaltete am Samstag, den 12. Oktober, einen Gaudi-Wettkampf nach alten Regeln. D. h. es wurden 20 Schuss sitzend aufgelegt frei geschossen, mit Ringwertung und ohne Schießbekleidung, also wie zu den Anfängen vor vielen Jahren. Auch das Nenngeld konnte wie damals in Schilling bezahlt werden, was zu unserer Überraschung auch von manchem Schützen so gemacht worden war. Es muss ja nicht immer der sportliche Ehrgeiz im Vordergrund stehen, sondern soll auch die Kameradschaft und die „Gaudi“ unter den Schützen gepflegt werden. Insgesamt beteiligten sich 51 Hobbyschützen aus den Gil-

den Tux, Mayrhofen, Zell am Ziller, Aschau, Kaltenbach, Fügenberg, Schwaz und Weer. Bei der angeschlossenen Siegerehrung wurden die Besten prämiert, und für die Letzten gab es einen Wurstkranz. Dann ließen wir den Abend in geselliger Runde ausklingen. Wir möchten uns nochmals bei allen Teilnehmern fürs Mitmachen herzlich bedanken. Wir haben nun das „Baby“-(Gaudiwettkampf ) geboren und werden es noch mindestens ein bis zwei Jahre großziehen, d. h. wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. Sollte eine Gilde dieses „Baby“ adoptieren wollen, bitten wir um Nachricht.

Mit Zillertaler Schützengruß!

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Unsere Jahreshauptversammlung am Anfang eines jeden

Während sich die Eishockeyspieler spannende Trainingsspiele lieferten, stellten die jungen Läuferinnen nach wochenlangem Proben ihr Talent unter Beweis. Sie drehten Pirouetten, zeigten Sprünge und andere Kunststücke. Ein engagiertes Team von Trainerinnen und Trainer unterstützte die Mädchen und Jungs beim Üben und brachte ihnen unterschiedliche Techniken bei. Die Eisläuferinnen präsentierten ihr Können bei einer gelungenen Aufführung. Am Ende der Saison wurden alle Eiskunstläuferinnen und Eishockeyspieler mit schönen Preisen belohnt. Die Anmeldung für die heurige Saison findet am Freitag, den 8. November, von 17.00 bis 19.00 Uhr im Freizeitpark Zell am Ziller statt. Eislaufschuh-Flohmarkt: Bringe am Tag der Anmeldung deine alten Eislaufschuhe mit und tausche oder verkaufe in Eigeninitiative!

Ergebnislisten und Infos findet ihr unter: www.schuetzengilde-zell.at

WSV Raiffeisen Lagerhaus Hippach u. U. Der Winter steht vor der Tür, und deshalb möchten wir dich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung, welche am Freitag, den 8. November, um 19.00 Uhr im Hotel Schrofenblick in Schwendau stattfindet, recht herzlich einladen.

Im letzten Jahr machten wieder zahlreiche Mädchen und Burschen mit Begeisterung den Eislaufplatz im Freizeitpark Zell am Ziller unsicher.

Winters zählt immer zu den Fixpunkten im Kalender. Hier erfährt jedes Mitglied alles Wichtige rund um den Wintersportverein Hippach. Wir freuen uns, dich bei der heurigen Jahreshauptversammlung begrüßen zu können. Obmann Stefan Eberl

Kajakclub Mayrhofen

Erfolgreiche Clubmeisterschaft Am Samstag, den 12. Oktober, fand die traditionelle Clubmeisterschaft des Kajakclubs in der Zemmschlucht statt. Bei sommerlichen Temperaturen fanden sich neben den Clubmitgliedern auch zahlreiche Teilnehmer von außerhalb ein. Insgesamt 45 Teilnehmer in vier Klassen kämpften um die Bestzeit. Den Clubtitel bei den Damen sowie bei den Herren holten sich die Titelverteidiger Vera Kröll und Bene Dornauer. Auch das Podium um den Tagessieg teilten sich drei Mitglieder vom MKC Mayrhofen. Ergebnisse Herren: 1. Bene Dornauer, 2. Simon Kreidl, 3. Leonhard Dornauer Ergebnisse Damen: 1. Rebecca Mauracher-Roessler, 2. Vera Kröll (Clubmeisterin), 3. Christina Kajakclub Kramsach


44 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

KULTUR IM ZILLERTAL

22

Kabarett begeisterte in Fügen

Ehrungen 2019

„Zwischen Sex und 60“

60 verdiente Musikanten wurden kürzlich im Haus der Musik im Rahmen des alljährlichen Ehrungstages des Tiroler Blasmusikverbandes ausgezeichnet.

Kabarettistin Angelika Beier im FeuerWerk

Foto: Foto Hofer

Foto: Binderholz GmbH

Tiroler Blasmusikverband

Ehrennadel in Gold Der Blasmusikverband Tirol verlieh außerdem die „Ehrennadel in Gold“ an Professor Erich Rinner (Direktor-Stv. des Tiroler Landeskonservatoriums und Leiter des Instituts für Diplomstudien, Professor für Trompete am Tiroler Landeskonservatorium) und Alois Schöpf (Gründer und jahrelanger künstlerischer Leiter der Innsbrucker Promenadenkonzerte). Die Geehrten des Musikbezirkes Zillertal: BMK Aschau im Zillertal: Kogler Josef VZ Gold 60 Jahre Mitgliedschaft BMK Aschau im Zillertal: Schiestl Franz VZ Gold 60 Jahre Mitgliedschaft Bezirksleitung des BMV Zillertal: Pramstrahler Robert VZ Gold Bezirksleitung des BMV Zillertal: Sporer Emanuel VZ Gold BMK Finkenberg: Troppmair Georg VZ Gold 60 Jahre Mitgliedschaft BMK Ried-Kaltenbach: Eberharter Franz VZ Gold BMK Zell am Ziller: Ing. Binder Franz VZ Gold 60 Jahre Mitgliedschaft BMK Bruck am Ziller: Enthofer Leonhard VZ Gold 60 Jahre Mitgliedschaft

SPRUCH DER WOCHE Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft Richard Wagner

schiedlicher Frauentypen, dabei bewies sie durchaus Gesangstalent. Auch ein „Opfer des Abends“ wurde ausgewählt und sorgte für lachende, tränenreiche Gesichter im Publikum.

Neues Album und (k)ein Konzertfilm

Erfolgsband „Die SEER“ Die „SEER“ veröffentlichen am 15. November nach zweijähriger CD-Pause das neue Album mit dem Titel „analog“. Eine Woche später, am Freitag 22. November, strahlt Servus TV um 20.15 Uhr die Sendung „Die SEER analog“ aus. Die meisten der zwölf Lieder im Film stammen aus dem neuen Album. Es

wird g’sungen, g’spielt, g’redt – auch mit interessanten Gästen. Und das alles rund um das Thema „analog“. Humorvolle und melancholische Lieder und Erinnerungen über Veränderungen, Irrwege und Entwicklungen während der letzten 23 Jahre – solange gibt es „Die SEER“ nämlich schon.

Foto: Simone-Attisani-Photography

Blasmusik verbindet Generationen: Das wurde auch beim gestrigen Ehrungstag deutlich. Verdiente Musikanten aus ganz Tirol wurden für ihr langjähriges Engagement und ihre Verdienste um die Tiroler Blasmusik ausgezeichnet. Besonders hervorzuheben sind die zahlreichen Ehrungen mit dem Verdienstzeichen in Gold für die 60-jährige Mitgliedschaft bei einer Kapelle.

Am Donnerstag, 24. Oktober, zeigte die Münchner Vollblutkabarettistin Angelika Beier wild gestikulierend und voller Elan die Wechselfälle des Lebens auf. Die knapp 70 Zuschauer unterhielt sie mit typischen Klischees unter-


KULTUR IM ZILLERTAL

23

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

44 | 2019

INSERATE

Altitude-Festival in Mayrhofen

Lachschlager in Stumm

Michael Mittermeier - Special

„Der Mann, der sich nicht traut!“

Nicht nur im Leben, auch in der Comedy gibt es ganz besondere Abende, die nur einmal stattfinden. Am Dienstag, 31. März 2020, ist ein solcher Abend. Das Setting könnte klassischer nicht sein. Stand-up pur und genau so, wie er sein muss. Ein Comedian, ein Mikrofon. Direkt am Publikum. Und auf dieser Bühne, ganz in seinem Element, steht ein absoluter Klassiker des Stand-up: Michael Mittermeier. Von 30. März bis 3. April 2020 wird Mayrhofen wieder zum Schauplatz der englischen Comedy-Szene beim Altitude-Comedy-Festival 2020. Und mittendrin der deutsche Stand-up-Comedian Michael Mittermeier. Mittermeier Special Nach zahlreichen internationalen Auftritten, ist es nicht verwunderlich, dass Michael Mittermaier wieder beim Altitude-Festival in Mayrhofen mit dabei ist. In den Jahren 2013

und 2016 stellte er schon mit seinen Gigs sein Können unter Beweis und nächstes Jahr ist es wieder so weit. Michael Mittermeier präsentiert ein besonderes Special: kraftvoll, lustig und spontan, wie immer mit Haltung, Herz und voller Leidenschaft. Ganz nach dem Motto: Mittermeier hat Spaß - und wir erst recht! Michael Mittermeier serviert eine wilde Mischung, perfekt gemixt. Alt trifft Neu, Fake trifft News, Zeitgeist trifft Wackeldackel. Unplugged und einmalig - eben Michael Mittermeier LIVE! Lachen ist Lebenselexier Gerade in der Gegenwart ist Lachen das Lebenselexier. Mit diesem Special gibt uns Mittermeier die Gelegenheit, von Herzen zu Lachen und dem Alltag eine Pause zu gönnen. Jeder sollte sich auf dieses Erlebnis einlassen und schon jetzt die Karten für € 40,- auf www.myzillertal.app sichern! KLEINER TIPP: Jetzt an Weihnachten denken und Mittermeier schenken!

Mit einer turbulenten Komödie von Curth Flatow startet der Theaterverein Stumm in eine neue Spielsaison. In „Der Mann, der sich nicht traut!“ dreht sich alles rund ums Heiraten und seine Folgen. Kurz zum Inhalt: Nach einer unglücklichen Ehe findet ein Standesbeamter, gespielt von Manfred Fiechtl, nichts Gutes mehr an der Institution Ehe und lässt dies sein Umfeld auch lautstark wissen. Nachdem ihn jedoch sein einziger Sohn in dessen Heiratspläne einweiht, gibt es kein Halten mehr und … Und Weiteres gibt es bei den Vorstellungen im Dezember und Jänner zu sehen. Premiere ist am Samstag, 30. November, danach folgen Aufführungen am 4., 9., 11., 15., 16. und 19. Dezember sowie am 6., 9., 13., 16., 20., 23. und 27. Jänner 2020, jeweils um 20.15 Uhr im Theatersaal Hotel Tipotsch. Karten unter 05283/2218.

Zillertalerin gewinnt österreichische Meister*innenschaft im Poetry-Slam

Von 17. bis 19. Oktober fand in der steirischen Landeshauptstadt Graz die diesjährige Meister*innenschaft im Poetry-Slam statt.

Die besten 27 Slammer*innen der Nation kämpften mit ihren Performance-Texten um den Titel. Darunter die 27-jährige Zillertalerin Johanna Kröll, die seit April 2018 unter dem Pseudonym „Hierkönntemein Namestehen“ in der Slam-Szene aktiv ist. Wortgewand und textsicher konnte sie sich über die Konkurrenz hinwegsetzen und den Titel nach Tirol holen. Zudem gewann sie bei der anschließenden Slömy-Gala den Award als beste Newcomerin Österreichs.

15

Bild: Theaterverein Stumm

2018

Das Team vom Theaterverein Stumm rund um Spielleiter Thomas Stielger freut sich auf zahlreichen Besuch und wünscht gute Unterhaltung.

KRESSBRUNN am Horberg

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab Dezember 2019 ♥ Zimmermädchen und

Nur Tagesbetrieb! Wir suchen für die kommendie Wintersaison

Serviermädchen

ABWÄSCHER/IN

in Voll- oder Teilzeit. Wir freuen uns auf deinen Anruf, Familie Schneeberger mit Team Tuxerstraße 710 · 6290 Mayrhofen Tel: +43 5285 62293 www.hotelviktoria.at

ALLROUNDER

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

6-Tage-Woche

6-Tage-Woche auch Teilzeit möglich Wir freuen uns auf deinen Anruf. Fam. Sporer Corinna & Michl Tel. 0664 445 73 74


16

44 | 2019

INSERATE

24

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

WIR GRATULIEREN UNSEREN LEHRLINGEN

EINLADUNG EINLADUNG zum 12. Leonhardiritt EINLADUNG mit12. Tiersegnung EINLADUNG zum Leonhardiritt EINLADUNG zum 12. Leonhardiritt mit Tiersegnung

DANIEL EBERHARTER DANIEL SCHMID

amzum Sonntag, den 3.11.2019, mit12. Tiersegnung Leonhardiritt um 13.00am Uhr bei den 3 Linden in Schwendau zum 12. Leonhardiritt Sonntag, den 3.11.2019, mit Tiersegnung mit Tiersegnung 3.11.2019, um 13.00am UhrSonntag, bei den 3den Linden in Schwendau um 13.00am UhrSonntag, bei den 3den Linden in Schwendau 3.11.2019, Aufstellung zum Umzug ab 12:15 Uhr beim Parkplatz am 3.11.2019, um 13.00unterhalb UhrSonntag, beider den 3den Linden in Schwendau Pfarrkirche in Hippach. um 13.00 Uhr denab 3 12:15 Linden Schwendau Aufstellung zumbei Umzug Uhrin beim Parkplatz

zur jeweils bestandenen Lehrabschlussprüfung in den Lehrberufen KFZ-Fahrzeugtechniker und KFZ-Karosseriebautechniker.

Aufstellung zum Umzug ab 12:15 in Uhr beim Parkplatz unterhalb der Pfarrkirche Hippach. unterhalb der Pfarrkirche in Hippach. Aufstellung zumund Umzug ab ist 12:15 Uhr beim Parkplatz Für Speis Trank bestens gesorgt! Aufstellung zum Umzug ab 12:15 in Uhr beim Parkplatz unterhalb der Pfarrkirche Hippach. Fürunterhalb Speis und ist bestens gesorgt! derTrank Pfarrkirche in Hippach. Für Speis und Trank ist bestens gesorgt!

Wir freuen uns mit euch und wünschen weiterhin viel Freude und Erfolg in eurem Beruf!

FürKommen Speis und Trank ist bestens gesorgt! Auf Euer freut sich der Für Speis und Trank ist bestens gesorgt! Haflingerverein Zillertal! Auf Euer Kommen freut sich der Auf Euer Kommen freut sich der Haflingerverein Zillertal! Haflingerverein Zillertal! Auf Euer Kommen freut sich der Auf Euer Kommen freut sich der Haflingerverein Zillertal! Haflingerverein Zillertal!

Team Innerbichler

Ganslessen am 09. und 10. November GASTHOF

Autohaus Innerbichler 6284 Ramsau · Talstraße 14 www.innerbichler.at

Reservierung: T05286 5250 · info@karlsteg.at

BERATUNG IST UNSER SPORT.

Achtung Waldbesitzer!

WIR SUCHEN DICH

KAUFE WALDGRUNDSTÜCKE

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

SPORTARTIKELVERKÄUFER/IN sowie

mit Zufahrtsmöglichkeit • Küchenchef, Jungkoch, zu Bestpreisen Küchenhilfe und Koch auch Kleinparzellen • Kellner mit Inkasso m/w • Aushilfen im Service Angebote an: info@waidmannsruh.at

MITARBEITER/IN FÜR DEN SKIVERLEIH

Wir suchen für die kommende Wintersaison eine

Arbeitsort: 6281 Gerlos Bezahlung: nach Vereinbarung Du bist teamfähig, gerne unter Menschen & freust dich auf den Kontakt mit Kunden, dann bewirb dich per Email an: gerald@sport2000engelbert.at

ENGELBERT Schwaz - Gerlos

Gerald Dejaco  A-6281 Gerlos 174 Tel.: 05284 5260 info@sport2000engelbert.at

Engelbert_Stelleninserat_89x128_Oktober2019.indd 1

Komm in unser Panorahma-Team und gehe mit uns einen neuen Weg:

REINIGUNGSKRAFT zur Mithilfe nur für samstags

Ferienwohnungen Tiroler Haus Familie Kuen / 6290 Mayrhofen Tel: 0664 5080378

ZILLERTALER HEIMATSTIMME 28.10.19 10:07

(1-3 Tage/Woche von 11:00-15:00)

• Kellner ohne Inkasso m/w • Schankhilfe m/w • Abwäscher m/w Arbeiten auf 2.005 m Tagesbetrieb 08:45 – 16:20 Uhr Anteiliges Trinkgeld für alle Mitarbeiter Bezahlung über Kollektiv Wir freuen uns auf deinen Anruf T 0664 9182021 - Markus Rahm

Suche Zimmer oder kleine Wohnungen für Mitarbeiter zur Miete von 10.12.2019-31.03.2020 T 0664 9182021 Rahm Markus

01+02


2018

INSERATE

25

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

44 | 2019

INSERATE

KAISERBRÜNDL

© istockphoto.com (Alleko)

04.11. bis 17.11.1 9

HAU UNS UM. UND DANN FANG BEI UNS AN!

Martiniganserl

Du bist in der Welt der Zahlen zuhause und Genauigkeit ist dein zweiter Vorname? Eigenständiges und organisiertes Arbeiten liegt dir genauso wie moderne EDV? Perfekt – wir suchen genau dich!

Jetzt reservieren! Ganserl-Wochen im Hotel Neuhintertux.

Darum geht es: - Buchhaltung, Zahlungsverkehr, Mahnwesen und Auswertungen - Allgemeine Verwaltungstätigkeiten - Verträge und Entschädigungen - Mithilfe bei Projekten bzw. Förderabwicklung - Abrechnung von Veranstaltungen Damit kannst du rechnen: - Karenzstelle in einem motivierten Team - Arbeitsbeginn: 2. Jänner 2020 - Mind. € 27.000 brutto/Jahr – je nach Qualifikation und Erfahrung gerne auch mehr

Hotel Neuhintertux | Familie Tipotsch Hintertux 783 | 6294 Hintertux, Österreich | T +43 5287 8580 hotel@neu-hintertux.com | neu-hintertux.com

146-2019_KulinarischeThemenwochen_Neuhintertux_03.indd 2

Überzeuge uns mit deiner Bewerbung an jobs@mayrhofen.at bis spätestens 24. November 2019!

SCHNITZELWATTEN

25.10.19 09:25

für die Nachwuchsspieler der SPG Hippach / Finkenberg / Tux

von 2. bis 30. November in der Ramba Zamba Bar Einsatz € 3,- | wahlweise Schnitzel, Käse, Groiggn, Speck oder Eier Tischreservierungen: Tel. 0664 184 0 885

+43 664 35 45 615 | office@edvmoser.at | www.edvmoser.at | Gewerbegebiet 1, 6275 Stumm

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

17


44 | 2019

Arbeitsmarktservice Schwaz Service für Unternehmen Bettina Anfang Telefon: 05242/62409-803 E-Mail: sfu.schwaz@ams.at Mitarbeiter/in für Skiverleih und -service – Vollzeit. Arbeitsort: Tux. Mindestentgelt: 1.540,00 brutto/Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12212751 Fachverkäufer (m/w) Bereich Leuchten – Teilzeit. Arbeitsort: Strass. Mindestentgelt: 1.634,00 brutto/Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12227357 Küchenverkäufer (m/w) – Teil/ Vollzeit. Arbeitsort: Strass. Mindestentgelt: 1.634,00 brutto/Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 12227364

INSERATE

26

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

Deine Leidenschaft liegt in der Gastronomie? Du bist flexibel, offen für Neues und hast Lust darauf, verschiedene Veranstaltungen bei uns im Haus gastronomisch umzusetzen? Dann bist du bei uns genau richtig!

Wir suchen noch Verstärkung als

FRÜHSTÜCKSKELLNER/IN

5 oder 6 Tage / Teilzeit ................................................. Wir freuen uns auf deinen Anruf! Tel: 05287-87481 Tel. 0664-1321968 Lanersbach 335, 6293 Tux info@tirolerhof-tux.at

Gastroleitung (~30 Stunden pro Woche) Servicemitarbeiter (Teilzeit oder Geringfügig) Was du mitbringen sollst: / abgeschlossene Ausbildung in der Hotellerie bzw. Gastronomie

für die Gastroleitung zwingend notwendig / Qualitäts- & Verantwortungsbewusstsein / Stressresistenz & Umsetzungsstärke / Und am wichtigsten: Du hast Spaß im Umgang mit Menschen und dein kundenorientiertes & freundliches Auftreten zeichnen dich aus! Was wir dir bieten: / eine sichere Ganzjahresstelle mit flexiblen Arbeitszeiten / arbeiten in einem familiären Umfeld / keine 0-8-15 Gastro-Stelle sondern jede Veranstaltung ist anders / Bezahlung nach Kollektiv mit der Bereitschaft zur Überbezahlung je nach Ausbildung

Deine Bewerbung richte bitte schriftlich an Stefanie Thurner congress@europahaus.at

Taxichauffeur/in für Nachtdienst – Vollzeit. Arbeitsort: Zillertal. Mindestentgelt: 10,00 brutto/Stunde/ Basis/Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 12212759

Wir suchen Verstärkung: Wir suchen Verstärkung:

Wir suchen Verstärkung:

Seilbahnmitarbeiter/in – Vollzeit. Arbeitsort: Zell. Mindestentgelt: 1.692,00 brutto/Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12214130

Wir Rezeptionistin/Rezeptionist Wir suchen suchen Verstärkung: Verstärkung: Rezeptionistin/Rezeptionist Wir suchen Verstärkung: Werde Teil unseres jungen, familiären Teams: Rezeptionistin/Rezeptionist Rezeptionistin/Rezeptionist 5 oder 6-Tage-Woche, Kost & Logis frei. Werde Teil unseres jungen, familiären Teams: Rezeptionistin/Rezeptionist Unsere Löhne beziehen sich auf den KV im Hotel- und Gastgewerbe mit der

Rezeptionistin/Rezeptionist 5 oder 6-Tage-Woche, Kost & Logis Teams: frei. Werde Teil unseres jungen, familiären Bereitschaft zur Überzahlung je nachfamiliären Qualifikation und Praxis. Werde Teil unseres jungen, Teams: Unsere Löhne beziehen sich auf den KV im Hotelund Gastgewerbe mit der suchen Verstärkung: Werde Teil Wir unseres jungen, familiären Teams: 5 oder 6-Tage-Woche, Kost & Logis frei. Werde Teil unseres jungen, familiären Teams: 5 oder 6-Tage-Woche, Kost & Logis frei. Bewerbung bitte an: office@woescherhof.com Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation und Praxis. 5 5oder 6-Tage-Woche, Kost & Logis frei. Unsere Löhne beziehen sich auf den KV im Hotelund Gastgewerbe mit der oder 6-Tage-Woche, Kost & Logis frei. Unsere Löhne beziehen sich auf den KV im Hotelund Gastgewerbe mit der Rezeptionistin/Rezeptionist Unsere Löhne beziehen sich auf den KV imHotelHotelundGastgewerbe Gastgewerbe Bereitschaft zur Überzahlung je im nach Qualifikation und Praxis. Unsere Löhne beziehen sich auf den KV und mitmit derder Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation und Praxis. Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation und Praxis. Bewerbung bitte an: office@woescherhof.com Werde unseres jungen, Teams: Bereitschaft zurTeil Überzahlung je nachfamiliären Qualifikation und Praxis. 5 oder 6-Tage-Woche, Kost & Logis frei. Bewerbung bitte an: office@woescherhof.com bitte Unsere LöhneBewerbung beziehen sich aufan: denoffice@woescherhof.com KV**** im HotelHotel Wöscherhof superiorund Gastgewerbe mit der Bewerbung bitte an: office@woescherhof.com Bewerbung bitte an: office@woescherhof.com Kirchweg 26

Kraftfahrzeugmechaniker/in oder Landmaschinenmechaniker/in – Vollzeit. Arbeitsort: Zell. Mindestentgelt: 1.692,00 brutto/Monat/ Basis/Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 12214139

Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation und Praxis.

Hotel Wöscherhof **** superior 6271 Uderns Tel: +43 (0) 528826 63054 Kirchweg

Hotel Wöscherhof **** superior Bewerbung bitte an: office@woescherhof.com Hotel **** superior HotelWöscherhof Wöscherhof **** 6271 Uderns Kirchweg 26 superior Hotel Wöscherhof **** superior Kirchweg 26 Kirchweg 26 Tel: +43 (0) 5288 63054 6271 Uderns Kirchweg 26 6271 Uderns Uderns 6271 HotelTel: Wöscherhof ****63054 superior +43 5288 6271(0)Uderns Kirchweg Tel:+43 +43 (0) 5288 52882663054 Tel: (0) 63054

Mitarbeiter/in für Pistenrettungsdienst – Vollzeit. Arbeitsort: Zell. Mindestentgelt: 1.692,00 brutto/ Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12214159

Tel: +43 (0) Uderns 5288 63054 6271

Tel: +43 (0) 5288 63054

WILDWOCHEN

SUCHEN

für die Wintersaison

SERVIERKRAFT auch Teilzeit möglich! TEL. 0664 1051404

Hippach, bei der Kirche

bis 17. November

Gerne gestalten wir auch diverse Feierlichkeiten! Dienstag - Sonntag ab 17:00 Uhr | Montag Ruhetag an Sonn- und Feiertagen ab 12:00 Uhr Reservierungen: +43 (0) 664 1051404 oder info@christlwirt.at

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

diepraxis.cc

18


2018

INSERATE

27

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

44 | 2019

INSERATE

Vermessung Ebenbichler ZT GmbH 6290 Brandberg/Mayrhofen, Pignellen 137 6060 Hall in Tirol, Zollstraße 12a

Zur Verstärkung unseres Sekretariats im Büro in Brandberg/Mayrhofen suchen wir ab sofort

Bürokaufmann/-frau (Voll- oder Teilzeit) zum sofortigen Eintritt. Ihr Aufgabengebiet • Allgemeine administrative Tätigkeiten • Schriftverkehr und Auftragsbearbeitung • Telefonische und schriftliche Kundenbetreuung • Controlling Ihr Profil • Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung • Ausgezeichnete Rechtschreib- und EDV-Kenntnisse • Einsatzbereitschaft, Verlässlichkeit und Selbständigkeit • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit • Technische Kenntnisse von Vorteil Entgelt je nach Ausbildung und Praxis lt. KV Architekten und Ingenieurkonsulenten (Überzahlung je nach Qualifikation). Wir freuen uns über Ihr Interesse und erwarten gerne Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Foto und Zeugnissen per Post oder unter mayrhofen@ebenbichler.com.

QUALITÄT FÜTTERN, ERFOLG ERNTEN!

Die A. RIEPER AG in Südtirol produziert seit 1948 Futtermittel für Hoftiere basierend auf dem Grundsatz erstklassige, gentechnikfreie Rohstoffe aus gesichertem Ursprung zu hochwertigem Kraftfutter zu verarbeiten. Die Kraftfuttertypen aus unserem Sortiment sind auf die verschiedensten Bedürfnisse Ihres Hofes angepasst.

RIEPER Vorteile: • Fachkundige Beratung und individuelle Rationsberechnungen • Große Produktvielfalt für alle Erfordernisse • Grundfutteruntersuchungen für Kunden • Kontrolle aller Rohstoffe und Produkte im firmeneigenen Labor • Rückstellmuster • Modernste Produktionsanlagen für eine genaue Dosierung und einheitliche Mischung aller Rohstoffe • Ständige wissenschaftliche Weiterentwicklung der Rezepturen nach neuesten Erkenntnissen • Pünktliche und verlässliche Auslieferung mit LKW-Fahrern aus der Region • Lokal erhältlich im Außenlager Kreidl in Mayrhofen

Ansprechpartner im Zillertal:

A. RIEPER AG - Südtirol - www.rieper.com

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Außenlager Mayrhofen Kontakt: Walter Kreidl Lauhbichl 144 6290 Mayrhofen Tel.: 0664 211 470 6

RIEPER Hofberater Christoph Hofer Tel: 0664 881 810 91 Mail: c.hofer@rieper.com

19


INSERATE

01+02 Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren | Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen

20

WERBUNG

anz

K ATSTIMME WIR IM E H R E L A T R IN DER ZILLE

E WERBUNG R IH R Ü F M IU D E DAS M tstimme.at a im e rh le a rt le il eigen@z

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

T

Profile for Zillertaler Heimatstimme

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 44 2019  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 44 2019

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 44 2019  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 44 2019

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded