Issuu on Google+

frühling | 2012

Willkommen Die Mitgliederzeitschrift der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹

Vertreterwahl 2012 › Die wichtigsten Infos für Sie › Gespräch mit Günther Jemand › Mieterfahrten

Seite 4-5

Seite 22

Seite 14


Vertreterwahl

4

Gewinnen Sie tolle Preise

6

Veranstaltungskalender/Buch-Tipp 7 „Betreutes Wohnen”

8

Russisches Fernsehen berichtet

9

Drei attraktive Neubauten

10

Unsere Modernisierungsmaßnahmen 12 Rauchmelder/„WEG” stellt sich vor 13

Liebe Leserin, lieber Leser,

seit gut einem Jahr verfolgen wir mit Spannung die Demokratiebewegungen in Nordafrika und im Nahen Osten. Menschen sind bereit, ihr Leben einzusetzen, um sich das Wahlrecht und damit die Möglichkeit zur Mitbestimmung über ihr Leben in der Gemeinschaft zu erkämpfen. Es ist ein Recht, das wir in Deutschland seit gut 65 Jahren wieder haben. Vom Bezirksrat über Land- und Bundestag bis hin zum Europaparlament können wir mit unserer Stimme die politische Richtung wählen, die unserer gesellschaftlichen Orientierung am nächsten

Interview mit Günther Jemand

14

Was sich 2012 ändert

16

Stefan Schostock zu Besuch

17

Gewinner ›W‹eltspartag 2011

18

Spareinrichtung

19

was im übrigen auch ein demokratisches Recht ist.

Info: Internet/SAT

20

Besinnen wir uns auf die Stärken einer demokratischen Ordnung, einer Ordnung, die

SKY Angebot

21

Mieterfahrten

22

Veranstaltungsankündigungen

24

KidsClub

25

Spende „Goldenes Herz”

26

Mieterbonus

27

Jubiläen

28

Rätselspaß

29

Öffnungszeiten und Kontakte

30

© ›Wiederaufbau‹

Inhalt

kommt. Was für die Anhänger der Demokratiebewegungen ein so hohes Gut ist, für das sie kämpfen, ist ein Recht, das bei uns von vielen Menschen leider vernachlässigt wird. Die sinkenden Beteiligungen an den Wahlen sprechen da eine deutliche Sprache. Viele Menschen verzichten darauf, Politik mitzugestalten. Trifft diese dann aber Entscheidungen, die ihnen nicht gefallen, suchen sie immer häufiger den Protest auf der Straße,

auch ein Grundstein unserer Genossenschaft ist. Sie können durch die Wahl der Vertreter ihren Einfluss auf die Geschäftspolitik, aber auch auf Entscheidungen, die ihr direktes Umfeld betreffen, geltend machen. Die Vertreter, die Sie für Ihren Wohnbereich wählen, sind die Schnittstelle zwischen den Mitgliedern und Mietern sowie dem Vorstand, dem Aufsichtsrat sowie den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen unserer Genossenschaft. Ihre Stimme hat Gewicht! Denn die Mitbestimmung in Gremien wie der Vertreterversammlung sind festgeschriebene Grundregeln des Genossenschafts-Gedankens, für den Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung die Maxime ist. Deshalb meine herzliche Bitte an jedes Mitglied: Wenn Sie die Wahlunterlagen erhalten, legen Sie diese nicht beiseite, sondern nehmen Sie sich die kurze Zeit, um Ihre Stimme abzugeben. Für die Wahl Ihrer Vertreter brauchen Sie nicht mal in ein Wahllokal zu gehen. Sie können ganz bequem Ihr Kreuz zu Hause machen. Das in dem Bewusstsein, dass Ihr Vertreter für Sie ansprechbar ist, wenn Sie wirklich einmal etwas auf dem Herzen haben.

Sie haben die „Wahl“!

© Titelbild: Thinkstock

Mit besten Grüßen.

Ihr Joachim Blätz

3


Vertreterwahl – Mitglieder bestimmen mit! Liebe Mitglieder der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG, im nebenstehendem Artikel ist die Bekanntmachung der Vertreterwahl 2012 abgedruckt. Die Vertreterwahl findet alle fünf Jahre statt. Das Gremium vertritt die Interessen der Mitglieder gegenüber Vorstand, Aufsichtsrat und Mitarbeitern der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹. Die Vertreterversammlung ist ein demokratisch gewähltes Gremium mit weitgehendem Einfluss auf die Geschäftspolitik des Unternehmens. Deshalb sollte es im Interesse eines jeden Mitglieds liegen, sich in diesem durch die Satzung bestimmten Organ der Genossenschaft zu engagieren und auf jeden Fall von seinem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Nur so können Sie Ihr Recht auf Mitbestimmung in der Baugenossen-

© Thinkstock

Schlagen Sie Mitglieder für die Vertreterwahl vor und nehmen Sie Ihr Wahlrecht wahr Deswegen sollten Sie • Ihre Chance nicht verpassen, Kandidaten Ihres Wahlkreises vorzuschlagen oder sich selbst vorschlagen zu lassen (28.02.-13.03.2012) • und auf jeden Fall Ihren Stimmzettel ausgefüllt an uns zurücksenden Gudrun Schweimler-Löffler

schaft ›Wiederaufbau‹ wahrnehmen – und die Zukunft des Unternehmens mitgestalten.

Die 5 Schritte zur Vertreterwahl: 1. Bitte füllen Sie die Erklärung, dass der Stimmzettel persönlich oder durch den gesetzlichen Vertreter ausgefüllt worden ist, aus und unterschreiben Sie diese.

2. Kennzeichnen Sie (oder, bei nicht voll

5. Bitte sorgen Sie dafür, dass der Rück­ umschlag mit den vollständigen Wahlunterlagen bis spätestens 17. April 2012, 12.00 Uhr, an einem der auf der rechten Seite beschriebenen Orte angekommen ist (persönliche Abgabe, Einwurf in den

geschäftsfähigen Mitgliedern Ihr(e) ge-

4. Stecken Sie bitte den Wahlumschlag

Briefkasten, Postversand).

setzlicher/(n) Vertreter) bitte den Stimm-

und die unterschriebene Erklärung, dass

zettel durch Ankreuzen von höchstens

der Stimmzettel persönlich oder durch

Schieben Sie bitte Ihre Teilnahme nicht

sovielen Kandidaten, wie auch Vertreter

den gesetzlichen Vertreter ausgefüllt

auf, sondern reichen Sie die ausgefüllten

in Ihrem Wahlbezirk zu wählen sind. Eine

worden ist, in den Rückumschlag und

Dokumente sofort zurück.

Mindestzahl ist nicht vorgeschrieben.

verschließen Sie diesen. Wenn Sie uns

Bitte beachten Sie, dass Wahlunterlagen

die Wahlunterlagen mit der Post schicken,

bei Verlust nicht ersetzt werden können.

Sie können also ankreuzen im

brauchen Sie den Umschlag nicht zu fran-

Wahlbezirk I: 0 –19 Kandidaten

kieren. Das Porto zahlen wir für Sie.

Mit Ihrer Stimme sorgen Sie dafür, dass Ihre Interessen durch die Vertreter als

Wahlbezirk III: 0 –11 Kandidaten

Organ der Genossenschaft repräsenta-

Wahlbezirk IV: 0 –16 Kandidaten

tiv wahrgenommen werden können. Sie

Wahlbezirk V: 0 –13 Kandidaten

stärken damit unsere Genossenschaft und

Wahlbezirk VI: 0 – 5 Kandidaten

das genossenschaftliche Prinzip.

Wahlbezirk VII: 0 – 5 Kandidaten

Wahlbezirk II: 0 – 9 Kandidaten

Die Vertreterwahl ist gelebte Demokratie! 3. Bitte stecken Sie den Stimmzettel in den Wahlumschlag und verschließen Sie diesen bitte:

4

www.wiederaufbau.de


Vertreterwahl – Bekanntmachung Die letzte Vertreterwahl unserer Genossenschaft fand 2007 statt. Gemäß § 30

• Wahlbezirk V (PLZ 38600-729, LZ 4, 5, Landkreis Goslar etc.)

Abs. 4 + 5 der Satzung wird daher die

13 Vertreter und mindestens

Neuwahl der Vertreter durchgeführt. Da-

7 Ersatzvertreter

bei sind die Vorschriften der Wahlordnung mit denen nach Postleitzahlen gebildeten

• Nebenstelle Calbe, Friedrich-Ebert-Straße 20 • Nebenstelle Halberstadt, Spiegelsbergenweg 108

• Wahlbezirk VI (LR 30-37, LZ 6, 7

Wahlbezirken zu beachten. In den Wahl-

Hannover, Hildesheim etc.)

vorstand wurden folgende Damen und

5 Vertreter und mindestens

Herren berufen (§ 1 Abs. 1 Wahlordnung

3 Ersatzvertreter

der Satzung:

• Nebenstelle Hildesheim, Triftäckerstraße 31 • Nebenstelle Hildesheim,

• Wahlbezirk VII (PLZ 38800-99, LR 39, Hans-Georg Apitz, Goslar

LZ 0, 1, 8, 9 Sachsen-Anhalt etc. sowie

Karola Barthel, Braunschweig

Ausland)

Joachim Blätz, Braunschweig

5 Vertreter und mindestens

Jürgen Hübner, Braunschweig

3 Ersatzvertreter

Birgit Lehmann, Goslar

Trockener Kamp 2 • Nebenstelle Seesen, Bahnhofsplatz 6 • Nebenstelle Wolfenbüttel,

Meryem Yilmaz, Braunschweig

Der Tag der Bekanntgabe der Wahl wur-

Wilfried Schlecht, Braunschweig

de auf den 28. Februar 2012 festgelegt.

Ernst-Moritz-Arndt-Straße 118

Unter Berücksichtigung der Frist des § 2

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass

Vorsitzender des Wahlvorstandes ist Herr

Abs. 4 der Wahlordnung legte der Wahl-

nicht in allen Orten unseres Verbreitungs-

Joachim Blätz. Die Zahl der wahlbe-

vorstand den Termin, bis zu welchem die

gebietes Wahlbriefe persönlich abgege-

rechtigten Mitglieder wurde mit 19.023

Wahlbriefe bei der Genossenschaft ein-

ben werden können. Verlorengegangene

festgestellt (§ 2 Wahlordnung). In den 7

gegangen sein müssen, auf den 17. April

Wahlunterlagen können leider nicht er-

Wahlbezirken sind gemäß Festlegung des

2012, 12.00 Uhr, fest. Die Zustellung ist

setzt werden. Weitere Hinweise zur Wahl

Wahlvorstandes an Vertretern und Ersatz-

nur dann wirksam, wenn die Wahlbriefe

erhalten Sie zusammen mit den Wahlun-

vertretern zu wählen:

durch persönliche Abgabe in den Ge-

terlagen, die Sie vom 23. März 2012 an

schäftsräumen, Einwurf in den Briefkasten

erreichen werden.

• Wahlbezirk I (PLZ 38120, BS-West

oder Zusen-dung per Post zum Termin

19 Vertreter und mindestens 10

an folgenden Stellen angekommen sind.

vom 28. Februar bis 13. März 2012 in

Ersatzvertreter • Wahlbezirk II (PLZ 38100-106,

Die Liste der Wahlberechtigten liegt

• Hauptverwaltung Braunschweig,

unserem Verwaltungsgebäude in Braun­-

Güldenstraße 25

schweig, Güldenstraße 25, zur Einsichtnahme aus. Innerhalb dieser Frist kön-

122-126, BS-Mitte, -Süd etc.) 9 Vertreter und mindestens

• Nebenstelle Braunschweig,

nen gemäß § 2 Abs. 6 Wahlordnung von

5 Ersatzvertreter

Ilmenaustraße 2

Mitgliedern für ihren Wahlbezirk Wahl-

• Wahlbezirk III (PLZ 38108-118,

• Nebenstelle Braunschweig,

Wahlvorstand eingereicht werden.

Osnabrückstraße 11

joachim Blätz

vorschläge (§ 5 Wahlordnung) beim BS-Nord) 11 Vertreter und mindestens 6 Ersatzvertreter

• Nebenstelle Goslar, Vogelsang 2

• Wahlbezirk IV (PLZ 38150-559, LZ 2, GF, HE, SZ, WF etc.) 16 Vertreter und mindestens

• Nebenstelle Bad Harzburg, Amtswiese 8

8 Ersatzvertreter

5


BIS ZU 3 TALER

Gewinnen Sie tolle Preise!

PRO REZEPT GESCHENKT!

© ›Wiederaufbau‹

Für das Einlösen eines Rezeptes bekommen Sie je verschriebenem Arzneimittel einen Apotheken-Taler geschenkt. Tauschen Sie Ihre Taler gegen tolle Prämien ein.

Eintracht-Trikot

HUTFILTERN | ALTSTADTMARKT | HAGENMARKT

Für den Endspurt der Zweitligasaison unserer Braunschweiger Eintracht verlosen © Thinkstock

wir ein begehrtes Sammlerstück für die Fans der Mannschaft: Ein Trikot mit den Unterschriften der aktuellen Mannschaft, die sich nach dem Aufstieg wacker in der 2. Bundesliga schlägt, und der ihre Gegner mit Respekt begegnen. Stichwort: Trikot

„Braunschweig Löwen -Classics“ Das Reitturnier „Braunschweig LöwenClassics“ hat sich in den vergangenen Jahren zu einer international renommierten Veranstaltung entwickelt. Die besten Spring- und Dressurreiter der Welt sind vom 15. bis zum 18. März in der Braunschweiger Volkswagenhalle zu sehen – und ein

© Thinkstock

buntes Rahmenprogramm wird ebenfalls geboten. Wir verlosen zwei Eintrittskarten. Stichwort: Braunschweig Löwen-Classics

Braunschweig – Die Löwenstadt

Ernst-Johann Zauner

Wie erleben Braunschweiger ihre Stadt, in der sie wohnen, arbeiten und ihre Freizeit verbringen? Ein Film-Team hat Braunschweigern die Gelegenheit gegeben, ihre persönliche Sicht auf Braunschweig zu schildern. Herausgekommen ist ein 45-minütiger Film, der ein authentisches Bild der Löwenstadt zeigt. Wir verlosen

Schicken Sie eine E-Mail an: gewinnspiel@wiederaufbau.de oder eine Karte per Post an die ›Wiederaufbau‹ eG, Güldenstraße 25, 38100 Braunschweig / Angabe Stichwort.

drei DVDs.

Einsendeschluss Löwen-Classics: 06.03.12

Stichwort: Braunschweig-DVD

Einsendeschluss andere: 23.03.12

www.wiederaufbau.de


Veranstaltungskalender Datum

Uhrzeit

Veranstaltung

04. März

13.30 Uhr

Eintracht Braunschweig vs. FC Hansa Rostock

09. März

19.00 Uhr

New Yorker Phantoms vs. LTi Giessen 46ers

10. -11. März

10.00 -18.00 Uhr

Messe „Familienzeit“, Autohaus Holzberg Braunschweig

15. -18. März

ganztägig

Braunschweiger Löwen-Classics, VW-Halle - Braunschweig

16. März

18.00 Uhr

Eintracht Braunschweig vs. FSV Frankfurt

17. März

10.30 -13.00 Uhr

Osterbasteln, Foyer Güldenstraße 25 – Braunschweig

20. März

18.00 Uhr

30. März

Preisträgerkonzert Landeswettbewerb Jugend musiziert, Foyer Güldenstraße 25 – Braunschweig Eintracht Braunschweig vs. SC Paderborn 07

31. März

19.30 Uhr

New Yorker Phantoms vs. EnBW Ludwigsburg

07. April

19.30 Uhr

New Yorker Phantoms vs. BG Göttingen

10. April

Eintracht Braunschweig vs. SpVgg Greuter Fürth

11. April

19.30 Uhr

13. April

14.00 -18.00 Uhr

20. April

New Yorker Phantoms vs. FC Bayern München Eröffnungs-und Einweihungsfeier des neuen Treffpunktes Am Queckenberg 1a Eintracht Braunschweig vs. MSV Duisburg

21. April

ganztägig

Mieterfahrt nach Lüneburg

22. April

17.00 Uhr

New Yorker Phantoms vs. EWE Baskets Oldenburg

28. April

19.00 Uhr

New Yorker Lions vs. Triangle Razorbacks

06. Mai

13.30 Uhr

Eintracht Braunschweig vs. FC Ingolstadt 04

19. Mai

New Yorker Lions vs. Berlin Adler

Der Graff-Buch-Tipp Gut gegen Beziehungsblues? Glattauers neuer Roman „Ewig

Glattauer schreibt dabei so spannend und zugleich so schön,

dein“ über die dunkle Seite der Liebe...

dass es unmöglich ist, das Buch aus der Hand zu legen.

Im Supermarkt lernt Judith, Mitte dreißig und Single, Hannes

Daniel Glattauer („Gut gegen Nordwind“; „Alle sieben Wellen“)

kennen. Kurz darauf taucht er in dem edlen kleinen Lampen-

wird am 12. April 2012 „Ewig Dein“ in der Buchhandlung Graff

geschäft auf, das Judith, unterstützt von ihrem Lehrmädchen

vorstellen. Weitere Informationen unter: www.graff.de

Bianca, führt. Hannes, Architekt, ledig und in den besten Jahren, ist nicht nur der Traum aller Schwiegermütter – auch Judiths

205 Seiten, 17,90 EUR, Deuticke im Zsolnay Verlag

Freunde sind restlos begeistert. Und anfangs ist sie das auch... Was als Liebesgeschichte beginnt, wird zunehmend drückender

Hörbuch gelesen von Andreas Sawatzki, 19,99 EUR

und dunkler und entspinnt sich zu einem wahren Psychothriller.

Hörbuch Hamburg

7


© Heiko Kottke

Zwei neue Partner beim „Betreuten Wohnen“ ambet e. V. und der Paritätische Braunschweig arbeiten mit der ›Wiederaufbau‹ zusammen „Betreute Wohnen“ in der Ilmenaustraße

BRAUNSCHWEIG / VECHELDE  Seit mehr

der Diakoniestation übereingekommen,

Partners, als auch von unseren eigenen

als 10 Jahren ist das „Betreute Wohnen“

dass die einzige rechtlich und wirtschaft-

Mitarbeitern ein reibungsloser Übergang

ein wichtiger Bestandteil des Angebotes

lich tragbare Lösung eine Beendigung der

von rund 260 Betreuungsverträgen er-

der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹

Zusammenarbeit ist. Wir bedauern dies

möglicht wurde. Naturgemäß ist es bei

für Senioren. Es erfreut sich großer Be-

sehr und möchten uns noch einmal für

Bewohnern der Anlagen zu Verunsiche-

liebtheit und verzeichnet eine wachsende

die gute Zusammenarbeit in den vergan-

rungen gekommen. Durch eine sehr of-

Nachfrage. In 16 Wohnanlagen unterhält

genen 10 Jahren bedanken.

fene Informationspolitik und persönliche Gespräche sind viele Ängste gemindert

die ›Wiederaufbau‹ mehr als 650 Wohneinheiten dieses Typs. Bei so einer großen

Mit ambet e.V. und dem Paritätische

worden. Wir möchten uns noch einmal

Zahl an Objekten kann es zu Änderungen

Braunschweig haben wir zwei renom-

für die entstandene Unruhe in unserer

kommen.

mierte Partner gewinnen können, mit

Mieterschaft entschuldigen und uns für

denen wir die Betreuung in den o. g.

das große Verständnis und auch die Ko-

Bisher hat die Diakoniestation Braun-

Anlagen fortsetzen möchten. Sowohl

operationsbereitschaft, die uns an vielen

schweig als Partner unsere Braunschwei-

der Paritätische Braunschweig, der 1971

Stellen entgegengebracht wurde, aus-

ger Wohnanlagen in der Ziegelwiese, in

gegründet wurde, sowie ambet e.V. mit

drücklich bedanken.

der Osnabrückstraße, in der Ilmenaus-

Gründung in 1983 sind renommierte und

traße und in der Juliusstraße sowie die

in Braunschweig bekannte Unternehmen,

Leider zwingt uns die neue Gesetzgebung,

Anlage im Cachanring in Vechelde be-

die ein breites Arbeitsfeld sozialpflegeri-

die Betreuungsverträge aller Mieter des

treut. Diese in den vergangenen Jahren

scher Dienste anbieten. Beide betreiben

„Betreuten Wohnens“ zu prüfen und ggf.

sehr vertrauensvolle und erfolgreiche

seit vielen Jahren auch Betreute Wohn-

anzupassen. Auch in unserer Wohnanla-

Zusammenarbeit endet zum 29. Februar

gruppen für Ältere.

ge in Hildesheim haben wir in Koopera-

2012. Die Diakoniestation wird sich aus

tion mit dem langjährigen Betreuer ASB

diesen Anlagen zurückziehen und sie an

Obwohl ambet e.V. und der Paritätische

bereits die Vertragsanpassung in Angriff

unsere neuen Kooperationspartner ambet

Braunschweig als Kooperationspartner

genommen und abgeschlossen, für die

e.V. und den Paritätischen Braunschweig

auftreten, wurde die Betreuung der An-

Mieter dieser Anlagen ergeben sich aber

übergeben.

lagen aufgeteilt. ambet e. V. übernimmt

keine größeren Konsequenzen. Sofern

den Cachanring in Vechelde sowie die Il-

sich bei der Überprüfung weiterer Ver-

Wir mussten diese erfolgreiche Zusam-

menaustraße in der Weststadt. Der Paritä-

träge Handlungsbedarf ergeben sollte,

menarbeit wegen eines neuen Gesetzes

tische Braunschweig betreut zukünftig die

sind wir selbstverständlich bemüht, in

beenden, das Mitte vergangenen Jahres

Juliusstraße, die Osnabrückstraße sowie

Abstimmung mit den Betreuern und den

verabschiedet wurde. Wir hatten im Vor-

die Ziegelwiese.

zuständigen Behörden eine möglichst

feld mit der Diakoniestation versucht, Lö-

8

einfache, spannungsfreie Anpassung der

sungen zu finden, um die Wohnanlagen

Die vergangenen Wochen haben wir ge-

Verträge zu erreichen. Wir werden über

des „Betreuten Wohnens“ in der gewohn-

nutzt, um unsere neuen Kooperations-

die weitere Entwicklung berichten und

ten Form weiterführen zu können. Es ist

partnern bei diversen Veranstaltungen

selbstverständlich direkt die Mieter in-

nicht gelungen, die bestehenden Verträge

den Mietern vorzustellen. Wir können

formieren, wenn wir Handlungsbedarf

und Strukturen so anzupassen, dass dies

heute mit einigem Stolz feststellen, dass

erkennen können.

möglich war. Einvernehmlich sind wir mit

sowohl von den Mitarbeitern unseres

Carsten Burkart / Andrea Klingner

www.wiederaufbau.de


© ›Wiederaufbau‹

Olga Krasakov mit dem russischen Fehrnseh-Team

Russisches Fernsehen berichtet über einen „Steinigen Weg“ TV-Team besuchte ›Wiederaufbau‹-Mieterin in der Braunschweiger Weststadt BRAUNSCHWEIG  Das Team des russi-

ebenfalls schwer behinderten Tochter in

Handicaps kann sie ihr Alltagsleben und

schen Fernsehsenders NTW war extra für

einer 14 Quadratmeter großen Wohnung,

ihre Freizeit weitgehend selbst gestalten.

seine Aufnahmen nach Braunschweig

die sie sich mit einer zweiten Frau teilt.

Und mobil ist sie mit ihrem dreirädrigen

gereist. Sein Ziel: Das Mehrgeneratio-

Das bedeutet: Mit ihrem Kind stehen

Fahrrad – den russischen Fernsehleuten

nenhaus am Ilmweg. Dort besuchten die

ihr sieben – durch einen Vorhang abge-

allemal eine Szene wert. Obwohl Olga

Fernsehmacher Olga Krasakov, die es vor

trennte – Quadratmeter zur Verfügung.

Krasakov selber finanziell nicht „auf Ro-

zehn Jahren aus Sarkow bei Nowgorod

Das Dienstzimmer des Bürgermeisters der

sen gebettet“ ist, unterstützt sie doch ihre

nach Braunschweig verschlagen hat. Die

Stadt, monierten die Fernsehleute in ih-

Kinderheim-Freundin in Russland mit

schwerbehinderte Mutter von zwei Kin-

rem Beitrag mit dem Titel „Steiniger Weg“,

Hilfspaketen, gepackt mit gebrauchter

dern ist Mitglied und Mieterin der Bau-

sei doppelt so groß wie die Wohnung der

Kleidung, Spielzeug und Lebensmitteln.

genossenschaft ›Wiederaufbau‹. Mit ihrer

beiden Frauen und dem Mädchen.

Durch diese uneigennützige Hilfe ist das russische Fernsehen auch auf die Freund-

zwölfjährigen Tochter und ihrem siebenjährigen Sohn lebt sie in einer 80 Quad-

An der Geschichte der beiden Freundin-

schaft der beiden Frauen aufmerksam

ratmeter großen 3-Zimmer-Wohnung mit

nen aus Kindertagen zeigt der Beitrag,

geworden.

behindertengerechtem Zugang.

dass es Länder wie Deutschland gibt,

Im Internet kann man sich den Beitrag

in denen Behinderten ermöglicht wird,

über die beiden Frauen unter folgendem

Das russische Fernsehen besuchte sie, um

ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Link anschauen (von Minute 13.09 an):

über eine ungewöhnliche und schicksal-

Nicht nur die Wohnung, sondern auch

http://pavlova-mn.livejournal.com/26774.html

hafte Freundschaft zu berichten. Olga

die tatkräftige Unterstützung durch das

Krasakov war in Russland zusammen mit

Soziale Management der ›Wiederaufbau‹,

Olga Krasakov spricht inzwischen gut

ihrer Freundin in einem Kinderheim für

vorgestellt durch Gregor Kaluza, hoben

Deutsch und will ihrer neuen Heimat et-

schwerbehinderte Kinder aufgewachsen.

die Redakteure des Beitrags hervor. Gre-

was zurückgeben. Seit Mitte Februar bie-

Anhand des Lebensweges dieser beiden

gor Kaluza war es übrigens auch, der mit

tet sie mit Unterstützung der ›Wiederauf-

Frauen zeigte der Fernsehbeitrag die

seinen Sprachkenntnissen Olga Krasakov

bau‹ einen Kreativkurs „Basteln für Kinder

Unterschiede zwischen dem Leben von

vor Jahren tatkräftig Starthilfe in ihrer

ab 6 Jahre“ an. Er findet jeweils mittwochs

Menschen mit Handicaps in Russland und

neuen Umgebung gab und bei der Ver-

von 14.30 bis 16.30 Uhr in den Räumen

Deutschland auf. Die behinderte Freun-

mittlung der behindertengerechten Woh-

des Vereins Netzwerk Nächstenliebe e.V.

din lebt in Russland und wohnt mit ihrer

nung im Ilmweg geholfen hat. Trotz ihres

im Haus Ilmweg 40 statt. Gregor Kaluza

9


Drei attraktive ›Wiederaufbau‹ Neubauten BRAUNSCHWEIG  Drei Neubauprojekte errichtet die Bau­genossenschaft ›Wiederaufbau‹ an attraktiven Standorten in Braunschweig. Es sind zwei Objekte mit Mietwohnungen im Magniviertel und an der Cammanstraße sowie ein Neu­bau mit Eigentumswohnungen an der Ferdinandbrücke.

Ritterstraße Die ›Wiederaufbau‹ „verjüngt“ das Magniviertel: In dem ältesten Viertel Braunschweigs an der Ecke Ritterstraße/ Schloßstraße entsteht ein Mehrfamilienhaus mit insgesamt 11 Mietwohnungen mit Wohnflächen zwischen 71 und 132 Quadratmetern. Für die Fahrzeuge der künftigen Bewohner bietet der Innenhof 10 Einstellplätze, die gemietet werden können. Wegen der günstigen Witterung schreiten die Bauarbeiten gut voran, so dass bereits der Rohbau des 1. Obergeschosses erfol© ›Wiederaufbau‹

gen konnte. Die Fertigstellung des Objektes ist zum Ende des Jahres 2012 geplant. Fragen zur Vermietung beantwortet Merve Bassen unter der Telefonnummer: 0531 . 5903-118.

Im Magniviertel entstehen zurzeit 11 Mietwohnungen in einem modernen Neubau.


© ›Wiederaufbau‹

„Wohnen an der Ferdinandbrücke“

In Okerlage an der Ferdinandbrücke werden 21 Eigentumswohnungen mit hochwertiger Ausstattung errichtet.

In direkter Lage zur Oker entstehen drei Stadtvillen mit insgesamt 21 Eigentumswohnungen mit Wohnflächen von 102 bis 192 Quadratmetern in hochwertiger Ausstattung. Die Stadtvillen bekommen eine Tiefgarage mit 55 Stellplätzen und direktem Zugang zu den Aufzügen. Der Baubeginn ist für den Frühjahr 2013 geplant. Weitere Informationen erhalten Sie von Bodo Fricke unter der Telefonnummer: 0531 . 5903-503. Viktoria Kaufmann

Mehrfamilienhaus an der Cammanstraße An der Cammanstraße, in günstiger innenstadtnaher Lage, plant die Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ ein Mehrfamilienhaus mit 16 barrierearmen Wohnungen.

© ›Wiederaufbau‹

Dieses wird mit modernen Grundrissen und Wohnflächen zwischen 75 und 147 Quadratmetern errichtet. Das Konzept bietet sowohl für die Zielgruppe Familie als auch für Singles – jüngere und ältere – passende Wohnungen. Hervorzuheben sind die Maisonnettwohnungen sowie die Penthousewohnungen, die ein besonderes Flair modernen Wohnens zu erschwinglichem Mietpreis bieten. Der voraussichtliche Baubeginn ist für das Jahr 2013 geplant. Nähere Informationen erteilt Ihnen Merve Bassen unter der Telefonnummer: 0531 . 5903-118. Das Mehrfamilienhaus an der Cammanstraße in günstiger Innenstadtlage.

11


›Wiederaufbau‹ modernisiert Ihren Wohnungsbestand BRAUNSCHWEIG/ SALZGITTER  Großen Wert legt die Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ auf die Sanierung ihres Immobilienbestandes. Diese Arbeiten dienen nicht nur dem Erhalt der Gebäude, sondern machen sie auch fit für die gestiegenen Ansprüche der Mieter.

vorher

Dabei versuchen die Fachabteilungen und die beteiligten Firmen die Belästigung durch Lärm- und Schmutz möglichst gering zu halten. Aber solche Arbeiten gehen halt nicht ohne Staub und geräuschlos vonstatten. Deshalb bitten wir um Verständnis, wenn es

nachher

während der Arbeiten mal eine Zeit lang nicht ganz so geordnet zugeht. In Braunschweig wurde das Objekt Kreuzstraße 30c – wie schon 2011 das Haus 30b – auf einen zeitgemäßen Stand gebracht. Die Loggien wurden erweitert, und die Fassade bekam einen neuen Anstrich. Das Vordach und Dach wurden neu eingedeckt. nachher

vorher

Am Ahrweg in Braunschweig sind die Fassaden gereinigt und die Balkone saniert worden.

Ebenfalls in Braunschweig, am Rheinring 23-25a sowie am Ahrweg 7-13, wurden die Fassaden gereinigt und die Balkone saniert. Im Zuge dieser Arbeiten wurden sämtliche Holzfenster gegen neue Kunststofffenster ausgetauscht und die Treppenhäuser saniert. Bei diesen Objekten

Das Objekt in der Kreuzstraße in Braunschweig 30c wird auf einen zeitgemäßen Stand gebracht.

wurden die Wege zu den Häusern ebenfalls umgestaltet und erneuert. Ernst-Johann Zauner

In Salzgitter sind die Sanierungsarbeiten in der Brahmsstraße, Schumannstraße,

nachher

vorher

Neißestraße und Schubertstraße abgeschlossen worden. Die Häuser bekamen neue Balkone und einen frischen Fassadenanstrich. Auch wurden die Treppenhäuser saniert, samt dem Einbau neuer

© ›Wiederaufbau‹

Eingangstüren.

In Salzgitter sind die Sanierungen der Häuser in Brahms-, Neiße- und Schumannstraße abgeschlossen worden.

12

www.wiederaufbau.de


Firma ista entschuldigt sich BRAUNSCHWEIG  Die ista Deutschland,

Wir möchten uns bei den Mietern der

die für die Baugenossenschaft ›Wiederauf-

Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ in

bau‹ eine große Zahl von Wohnungen mit

diesem Zusammenhang herzlich für Ihre

Rauchmeldern ausgestattet hat, bittet für

Unterstützung in dieser Projektphase be-

Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.

danken. Sollten Ihnen durch die Rauch-

Sie schickte uns folgende Stellungnahme:

warnmeldermontagen und Terminverein-

© Thinkstock

Stellungnahme des Kooperationspartners ista zur Rauchmeldermontage

barungen einmal Unannehmlichkeiten „Die Montage von mehr als 12.000

entstanden sein, so bitten wir dies zu ent-

Rauchwarnmeldern in mehr als 3400

schuldigen. Für Fragen und Anregungen

Wohnungen ist erfolgt. Die nächsten

steht die ista Deutschland Ihnen unter

Funktionsüberprüfungen stehen ab März

05102 . 7008-0 zur Verfügung.“

2012 an.

Ernst-Johann Zauner/ISTA

Die Wohnungseigentumsverwaltung stellt sich neu auf BRAUNSCHWEIG In der Wohnungseigentumsverwaltung gibt es personelle Veränderungen, Anlass, die Abteilung einmal vorzustellen. Nachdem Michael Engel am 30. September 2011 ausgeschieden ist, hat Vanessa Karatzis seine Aufgaben als Assistentin übernommen. Unterstützt wird sie von den anderen Mitarbeitern der Abteilung. Neu im Team ist seit dem 1. Februar 2012 Katrin Schübl. Sie übernimmt die Aufgabe der Mietver© ›Wiederaufbau‹

waltung für vermietete Eigentumswohnungen und unterstützt die Abteilung im Bereich Buchhaltung und der inneren Organisation. Andreas Ködel

Das Team der Wohnungseigentumsverwaltung (hinten von links) Swetlana Wilhelm, Andreas Ködel, Silvia Boot, Andreas Knaak, (vorne von links) Viktoria Kaufmann, Vanessa Karatzis, Katrin Schübl und Gerd Blanke.

13


Für viele Mieter war Günther Jemand das Gesicht der ›Wiederaufbau‹ Nach 34 Jahren im Unternehmen wechselt er von der Wohnungsverwaltung in den Ruhestand. WOLFENBÜTTEL  Am 2. Januar 1978 tritt Günther Jemand seinen Dienst bei der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ © Ernst-Johann Zauner

an. Es ist das Jahr, in dem Argentinien im eigenen Land Fußballweltmeister wird, der sowjetische Partei- und Staatschef Leonid Breschnew Deutschland besucht und es mit Paul VI., Johannes Paul I. und Johannes Paul II. drei Päpste gab.

Günther Jemand auf dem Balkon seiner Wohnung

„1978 war ein wichtiges Jahr in meinem

„Der damalige Vorstandsvorsitzende Herr

Leben. Seit 34 Jahren bin ich verheiratet,

Beutel stellte mich ein, und ich kam in

so lange habe ich bei der ›Wiederaufbau‹

die Buchhaltung“, erinnert er sich. Das

gearbeitet und ebenso lange habe ich

sei allerdings nicht so sein Fall gewesen,

meine Eintracht-Dauerkarte“, lacht der

und so nahm er das Angebot an, im Okto-

63-Jährige, den wir in seiner Wohnung

ber 1978 in die Wohnungsverwaltung zu

in Wolfenbüttel besuchten.

wechseln. „Da hatte man Kontakt zu den Mietern, das war schon abwechslungsrei-

Nach dem Abschluss des Studiums an der

cher als die Buchhalterei“, erinnert er sich.

Fachhochschule für die Wohnungswirtschaft in Düsseldorf und einem Jahr bei

Von der Zeit an hatte Günther Jemand

der Ärzte- und Apothekerbank in Nord-

Kundenkontakt – und da herrschten

rhein-Westfalens Landeshauptstadt wollte

strenge Sitten: „Ich kam mal ohne Kra-

Günther Jemand zurück in die Region. Er

watte und leger gekleidet zum Dienst.

schickt seine Bewerbung an die Bauge-

Am Abend musste ich beim Vorstands-

nossenschaft ›Wiederaufbau‹, nachdem er

vorsitzenden Herrn Beutel antreten, und

eine Stellenanzeige in einer Fachzeitung

der hat mir klar gemacht, dass er erwarte,

gefunden hatte.

dass seine Mitarbeiter mit dunkler Hose,

www.wiederaufbau.de


© Privat

© Privat

Das Foto zeigt Günther Jemand 1979 an seinem Schreibtisch im ›Wiederaufbau‹-Verwaltungsgebäude an der Kreuzstraße.

Günther Jemand bei einem der ›Wiederaufbau‹-Feste in den 1980er-Jahren zusammen mit seiner Kollegin Christa Stobbe.

Krawatte und Jackett zum Dienst erschei-

ein Kollege und ich jeweils für ein halbes

seine Fittiche nehmen konnte, fiel die

nen.“ Das habe gesessen, bis zu seinem

Jahr an den unterschiedlichen größeren

Wahl auf Günther Jemand. Erfahren im

letzten Tag vor dem Ruhestand ist Gün-

Standorten unserer Immobilien vor Ort

Umgang mit Mietern jeden Alters, pro-

ther Jemand immer korrekt gekleidet zum

die Kunden betreuten“, erinnert sich Gün-

funde Fachkenntnis auf dem Gebiet der

Dienst erschienen.

ther Jemand. Dadurch sei er nicht nur mit

Wohnungsvermietung, gute Umgangsfor-

dem Bestand bestens vertraut gewesen,

men und Kontaktfreude, das qualifizierte

Als er in die Wohnungsverwaltung eintrat,

sondern habe auch so gut wie alle Mie-

ihn für die Aufgabe, sich um den neuen

fand er einen einfachen Job vor: Es war

ter gekannt. „Noch heute ist es so, dass

Kundenkreis zu kümmern, mit dem es ja

die Zeit des Wohnungsmangels: „Die Leu-

ich automatisch Leute grüße, die mich

kaum Erfahrung gab.

te haben bei uns Schlange gestanden, um

anschauen, wenn ich durch Seesen, Gos-

eine Wohnung zu bekommen. Wenn wir

lar, die Weststadt oder Querum gehe. Es

„Ich habe mich aber auch weiter um die

eine Wohnungsbesichtigung hatten, dann

könnten ja Mieter sein.“ Günther Jemand

ganz normale Wohnungsverwaltung und

standen 40 bis 50 Leute vor der Tür.“ Die

war für viele Mieter der unterschiedlichs-

um die Mietanpassungen gekümmert“,

Verteilung des knappen Guts Wohnung

ten Generationen halt „das Gesicht der

erzählt er. Und um die Ausbildung des

sei strikt nach Mitgliedsnummern erfolgt:

›Wiederaufbau‹“. So habe ihn auch ein-

Nachwuchses, der ihm sehr am Herzen

„Wer die niedrigere Nummer hatte, der

mal ein Vorstand genannt. Als auf dem

liegt. Noch heute, im Ruhestand, melden

bekam die Wohnung, da wurde auch vom

allgemeinen Mietwohnungsmarkt Anfang

sich Auszubildende bei ihm, um seinen

Vorstand drauf geachtet.“

der 1990er-Jahre Flaute herrschte, ent-

Rat zu erbitten. Seit 19 Jahren ist Günther

schlossen sich Vorstand und Aufsichtsrat

Jemand im Prüfungsausschuss der Indus­

Nach den zehn leichten Jahren des Ver-

Neuland zu betreten. „Mit dem Angebot

trie- und Handelskammer (IHK): „Das

mietens von Wohnungen brach Anfang

des ,Betreuten Wohnens‘ waren wir in

werde ich auch weiter machen.“ „Mir hat

der 1990er-Jahre die Nachfrage ein. In

Braunschweig, ja sogar in Niedersachsen

die Arbeit immer Spaß gemacht, aber jetzt

Braunschweig sei es noch halbwegs gut

die absoluten Vorreiter. Die ›Wiederauf-

freue ich mich auf den neuen Lebensab-

gegangen, doch an Standorten wie See-

bau‹ hat diesen Trend früh erkannt und

schnitt“, lächelt er. Neue Wanderschuhe

sen sei die Lage auf dem Wohnungsmarkt

sicherlich auch sehr davon profitiert.“ Als

für seine Frau und sich hat er bereits ge-

schon sehr schwierig gewesen. „In dieser

ein erfahrener Kollege gesucht wurde, der

kauft, und er freut sich auf mehr Zeit für

Zeit machte sich bezahlt, dass der dama-

den neuen Geschäftsbereich des „Betreu-

Reisen, Lesen und für die Eintracht.

lige Vorstand darauf bestanden hat, dass

ten Wohnens“ und dessen Klientel unter

Ernst-Johann Zauner

15


Familie

Was sich 2012 ändert

Für volljährige und in Ausbildung befindliche Kinder wird es künftig leichter, Kindergeld zu erhalten. Sie müssen dafür ab 2012 keinen Nebenverdienst mehr nachweisen, wenn sie jünger als 25 sind und sich in ihrer ersten Ausbildung befinden. Eltern können die Kosten für die Kinderbetreuung leichter absetzen: Sie müssen ihren Anspruch nicht mehr nachweisen und können für Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr zwei Drittel der Betreuungskosten als Sonderausgaben absetzen – bis zu 4.000 Euro im Jahr.

Gesundheit und Pflege Zahnärzte dürfen künftig höhere Gebühren und Honorare verlangen. Kranken-

© Thinkstock

kassen übernehmen ab 2012 nur noch die Kosten für die sogenannte Regelversorgung. Was darüber hinausgeht, wird nach der neuen Gebührenordnung für Zahnärzte abgerechnet – mit einem Aufschlag von durchschnittlich sechs Prozent. Kassenpatienten müssen vor allem

BRAUNSCHWEIG  Steuererklärung, Zahnersatz, Rente: In diesem Jahr müssen Sie sich auf zahlreiche Neuerungen einstellen. Vieles wird teurer, doch es gibt auch Chancen, Geld zu sparen. Was sollten Sie beachten? Was ändert sich?

für den Eigenanteil bei Zahnersatz und Implantaten mehr bezahlen. Für Privatpatienten steigen sämtliche Zahnarztkosten um bis zu 20 Prozent. Arbeitnehmer, die Angehörige pflegen wollen, können von Januar an ihre Arbeitszeit auf bis zu 15

Arbeit und Steuer

Rente

Stunden pro Woche reduzieren und das

Die Beitragsbemessungsgrenze für Ar-

Zum 1. Januar 2012 tritt das „Rentenver-

maximal zwei Jahre lang. Das Familien-

beitslosen- und Rentenversicherung steigt

sicherungs-Altersgrenzenanpassungs-

pflegezeitgesetz sieht aber keinen Rechts-

in den alten Bundesländern um 100 auf

gesetz" in Kraft. Im Volksmund: Rente

anspruch vor. Der Arbeitgeber muss die

5.600 Euro, in den neuen Bundesländern

mit 67. Für alle, die nach 1959 geboren

Auszeit genehmigen.

bleibt sie bei 4.800 Euro. Für Zeitarbeiter

wurden, wird das gesetzliche Rentenein-

gilt künftig ein Mindestlohn: In den west-

trittsalter stufenweise von bisher 65 auf

Energie

lichen Bundesländern muss ein Stunden-

67 Jahre angehoben.

Eine Reihe gesetzlicher Regelungen ver­-

lohn von 7,89 Euro gezahlt werden, im

16

teuert Energie im neuen Jahr. Der Strom-

Osten 7,01. Der Hartz-IV-Regelsatz steigt

Damit ändern sich künftig auch öffentlich

preis wird im Schnitt um vier, der Gas-

von 364 auf 374 Euro. Die Steuererklä-

geförderte Riester- und Rürup-Verträge.

preis um acht Prozent steigen. Der Durch-

rung wird einfacher. Beispiel Entfernungs-

So enden die Policen von 2012 an frü-

schnittshaushalt wird im Jahr 2012 rund

pauschale: Künftig können sich Pendler

hestens mit dem 62. Lebensjahr, statt wie

35 Euro mehr für seine Stromrechnung

entscheiden: Entweder sie machen für

bisher mit dem 60. Beginnen die Aus-

zahlen müssen, die Gasrechnung wird gut

alle Fahrten die Pauschale von 30 Cent

zahlungen früher, verlieren die Kunden

110 Euro höher ausfallen. Im Gegenzug

je Kilometer geltend, oder sie dürfen nur

Zulagen und Steuervorteile.

wird vom 1. April 2012 an der Wechsel des

die Ticketkosten absetzen. Die Lohnsteu-

Anbieters erleichtert: Klappt der Umstieg

erkarte aus Papier bleibt Steuerzahlern

nicht innerhalb von drei Wochen, steht

2012 noch erhalten. Ihre Abschaffung ist

dem Verbraucher Schadenersatz zu.

um ein Jahr verschoben worden.

gregor kaluza

www.wiederaufbau.de


Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Stefan Schostok besuchte den Verein Stadtteilentwicklung Weststadt

© Michael Völkel

Niedersächsische Landtagsabgeordnete beeindruckt von der vorbildlichen Arbeit des Vereins

Im Vordergrund sitzen die Teilnehmer des Seniorenfrühstücks im Nachbarschaftstreffpunkt Saalestraße 16. Im Hintergrund stehend von links: Ulrich Markurth (Stadtrat und Vorstandsmitglied des Vereins Stadtteilentwicklung Weststadt), Klaus-Peter Bachmann (MdL-SPD Fraktion), Stefan Schostok (Vorsitzender der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag), Joachim Blätz (›Wiederaufbau‹ und Vorstandsmitglied des Vereins Stadtteilentwicklung Weststadt), Rolf Kalleicher (BBG und Vorstandsmitglied des Vereins Stadtteilentwicklung Weststadt) sowie Ulrich Römer (Bezirksbürgermeister BS-Weststadt).

BRAUNSCHWEIG Ihre Arbeit stellten

finanzierten Treffpunkten, Pregelstraße

gelungene Integrationsarbeit und beein-

Mitarbeiter des Vereins Stadtteilent-

11, Am Queckenberg 2 und Saalestraße

druckten in Ihrer Vielfalt. Niedrigschwel-

wicklung Weststadt am 19. Dezember

16. Dort informierten sie sich über die

lige Angebote und die Sozialberatung

2011 Stefan Schostok (Vorsitzender der

vielfältigen Angebote des Vereins. Die Ab-

stehen allen Bewohnern der Weststadt

SPD-Landtagsfraktion) und Klaus-Peter

geordneten lobten vor allem die positive

zur Verfügung.

Bachmann (innenpolitischer Sprecher der

Einflussnahme des Vereins auf die soziale

niedersächsischen SPD) vor. Vereinsvor-

Stabilität und Entwicklung der Weststadt.

Einig waren sich alle Beteiligten über die

stand Joachim Blätz (Vorstand der Bauge-

Die Konstellation, dass sich drei Wett-

Bedeutung der integrativen Arbeit des

nossenschaft ›Wiederaufbau‹) begrüßte

bewerber aus der Wohnungswirtschaft,

Vereins, von der auch andere Institutio-

die Gäste aus dem Niedersächsischen

zusammen mit der Stadt Braunschweig,

nen sowie die Bevölkerung des größten

Landtag in Anwesenheit weiterer Vereins-

in einem solchen Kooperationsprojekt en-

Braunschweiger Stadtteiles profitierten.

vorstände, der Geschäftsführer und des

gagieren, sei landesweit einzigartig. Die

Weitere Informationen über den Verein

neuen Bezirksbürgermeisters der West-

angebotenen Kurse und Freizeitangebo-

und aktuelle Angebote unter:

stadt, Ulrich Römer. Ein Rundgang führ-

te für Jung und Alt, Deutsche, Ausländer

www.treffpunkte-weststadt.de

te zu den vom Verein gegründeten und

und Aussiedler seien ein gutes Beispiel für

Gregor Kaluza

17


Die Spareinrichtung informiert: Neue Konditionen und Sparprodukte in der Spareinrichtung Alle reden von steigenden Zinsen, aber stattdessen fallen sie. Die deutsche Kapitalmarktrendite sinkt seit Jahresanfang stetig. So ist beispielsweise der Euribor für Dreimonatsgeld in diesem Jahr um rund 0,3 % gesunken und wird derzeit nur noch mit 1,06 % verzinst. Hintergrund ist die sich verfestigende Schuldenkrise im europäischen Raum: Investoren flüchteten aus Anleihen schwächerer Schuldner in Anleihen von Ländern exzellenter Bonität, zu denen unter anderem auch Deutschland zählt. Infolgedessen sanken die Renditen dieser Staatsanleihen auf neue Tiefststände. Aus diesem Grund mussten wir unsere Konditionen an die Marktgegeben­ heiten anpassen und verzinsen z. B. das ›W‹-Sparbuch 3M mit guten 1,25 %. Neben der notwendigen Zinsanpassung für unsere bisherigen Sparanlagen, haben wir auch neue, langfristige Sparformen in unser Angebot aufgenommen. So können wir Ihnen für ein 6-jähriges Festzinssparen lukrative 3,5 % p.a. bieten. Bitte sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern. Anja Lütge

Öffnungszeiten: Mo – Mi

09.00 bis 16.00 Uhr


Do

09.00 bis 17.30 Uhr


Fr

09.00 bis 12.30 Uhr

Unser Team steht Ihnen gern für eine persönliche Beratung zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter: 05 31 . 59 03-535 
oder persönlich in der Geschäftsstelle: Güldenstraße 25 | 38100 Braunschweig.

www.gruner-wurm.de

www.wiederaufbau.de


© Heiko Kottke

Hausratversicherung Liebe Mieterinnen und Mieter, aufgrund der aktuellen Wetterverhältnisse in den vergangenen Wochen möchten wir Ihnen empfehlen, auch mit Blick auf kommende Winter, unbedingt eine Hausratversicherung abzuschließen. Bei den zum Teil eisigen Temperaturen weit unter der Nullgradgrenze, kann es schnell (besonders in älteren Häusern) zu Rohrbrüchen und Wasserschäden kommen. Der Hauptgewinner des ›W‹eltspartag Willibald Hein und seine Frau Thea.

Um im Ernstfall abgesichert zu sein, empfiehlt es sich daher früh genug eine Hausratversicherung bei dem Versicherer Ihres

Die Gewinner des ›W‹eltspartages 2011

Vertrauens abzuschließen. Dana Crasser

Über attraktive Preise können sich die Teilnehmer am Gewinnspiel zum ›W‹eltspartag 2011 im Hause der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ freuen. Wir gratulieren den Gewinnern des Hauptpreises, Willibald Hein und seiner Frau Thea, zu einem Wellness Wochenende im Hotel Waldesruh im Harz. Der zweiten Preis, eine Gutschrift über 100 Euro zu Gunsten eines Sparkontos, geht an Brigitte Brüll. Den dritten Preis, eine Sparbuchgutschrift über 50 Euro, nahmen

© Marina Blätz

Helmut und Frau Anna Giffhorn entgegen.

Thorsten Fürst übergibt den zweiten Preis an Brigitte Brüll und den dritten Preis an das Ehepaar Helmut und Anna Giffhorn.

Weitere 3 Gewinner freuten sich über jeweils 2 Freikarten für einen Besuch bei den Standard Weltmeisterschaften im Tanzen in der VW Halle. All unseren Gewinnern auch von uns unseren herzlichen Glückwunsch! Und bitte denken Sie dran: Der nächste ›W‹eltspartag wird bei uns am Dienstag den 30.10.2012 gefeiert!

19


„Immer mehr Menschen legen bei der Wohnungssuche Wert auf eine moderne Medienversorgung. Das ist heute neben Lage und Ausstattung einer Wohnung die entscheidende Voraussetzung. Wir freuen uns, dass unsere Mieter in Braunschweig Anschluss an eine leistungsfähige und zukunftssichere Infrastruktur haben und von den vielfältigen Möglichkeiten des

© ›Wiederaufbau‹

Kabelnetzes profitieren.“

Symbolischer Knopfdruck zum Start des Hochgeschwindigkeits-Internet in Braunschweig (von links) Jörg Meier, Joachim Blätz, Rolf Kalleicher, Rüdiger Warnke und Jens Wollenweber

Bedarf nach höheren Bandbreiten steigt kontinuierlich „Wir treiben den Ausbau unseres Netzes für superschnelles Internet mit Hochdruck voran“, so Adrian v. Hammerstein, Vorstandsvorsitzender von Kabel Deutschland. Hohe Bandbreiten würden immer

Hochgeschwindigkeits-Internet BRAUNSCHWEIG / CREMLINGEN / SICKTE

Zukunftssichere Infrastruktur

wichtiger, da es in Haushalten zunehmend mehr internetfähige Geräte wie Laptop, Netbook, Handy oder Smartphone gebe, mit denen die Bewohner gleichzeitig auf den Internetanschluss

Hochgeschwindigkeits-Internet mit bis zu 100.000 Kbit/s im Download für rund

Die Vorstände und Geschäftsführer der

zugreifen. Außerdem erforderten Online-

146.000 Haushalte in Braunschweig und

drei größten Wohnungsunternehmen in

Videos oder aufwändige Programm-Aktu-

Umgebung bietet von sofort an Kabel

Braunschweig, Joachim Blätz, Baugenos-

alisierungen (Software-Updates) höhere

Deutschland.

senschaft ›Wiederaufbau‹ eG, Rolf Kallei-

Geschwindigkeiten.

cher, Braunschweiger Baugenossenschaft

Kabel Deutschland

Das Angebot gilt für Braunschweig Crem-

eG, und Rüdiger Warnke, Nibelungen

lingen, Lehre und Sickte. Bislang konn-

Wohnbau GmbH, begrüßen den von Ka-

ten diese Kabelkunden bereits mit bis zu

bel Deutschland vorangetriebenen Aus-

32.000 Kbit/s im Internet surfen.

bau des Hochgeschwindigkeits-Netzes:

Analoge SAT-Abschaltung? Nicht bei Kabel Deutschland! BRAUNSCHWEIG  Die Beendigung der analogen TV-Verbreitung über Satellit am 30.04.2012 hat keine Auswirkungen auf das Kabelfernsehen. Kabel Deutschland wird das analoge Programm weiterhin parallel zum digitalen Fernsehen aufrechterhalten. Dementsprechend können Sie auch weiterhin analoge TV-Programme über Kabel empfangen. Für weitere Rückfragen steht Ihnen Ulrich Banczyk von Kabel Deutschland unter der Rufnummer 0531. 2195274 oder 0174 . 9028300 gern zur Verfügung. Kabel Deutschland

www.wiederaufbau.de


Ein besonderes Angebot von Sky Exklusiv für die Mitglieder der ›Wiederaufbau‹ eG Die Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹

wählen Sie nach Ihren Wünschen und

tisch die Vorzugskonditionen! Sky Bestell-

hat mit Sky Deutschland Sonderkonditi-

Vorlieben eine individuelle Paketkombi-

hotline 0180 . 5510066 (0,14 Euro/Min.

onen vereinbart. Wir freuen uns, Ihnen

nation und schließen diese direkt bei Sky

aus dem deutschen Festnetz; max. 0,42

ein Sky-Vorteilsabonnement anbieten zu

ab. Bitte beachten Sie, dass die Vorzugs-

Euro/Min. aus dem Mobilfunknetz)

können.

konditionen für 1 Jahr gelten. Der Vertrag läuft aber automatisch weiter, wenn Sie

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir

Wir als Genossenschaft haben mit Sky

ihn nicht 2 Monate vor Ablauf der Sonder-

nicht der Anbieter sind und alle Vertrags-

Deutschland ein spezielles Angebot ent-

konditionen vorzeitig kündigen. Nach 12

modalitäten mit Sky Deutschland vollzo-

wickelt, das Sie „nicht an jeder Ecke“

Monaten zahlen Sie den normalen Preis.

gen werden. Da unsere Haushalte fast

finden.

Außerdem bekommen Sie einen Sky HD-

flächendeckend bereits über Kabel ver-

Leihreceiver für 0 Euro statt 99 Euro für

fügen, sind die Anschlussmöglichkeiten

Die üblichen Provisionen für Partner ge-

die Vertragslaufzeit gestellt. Sie haben

kinderleicht.

ben wir natürlich an unsere Mieter in vol-

eine Ersparnis von 291 Euro im Jahr! Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit diesem

lem Umfang weiter und können so einen sensationellen Preis für Sie bereitstellen.

Einfach den ›Wiederaufbau‹ Code bei der

Angebot!

Aus den unten aufgeführten Konditionen

Bestellung angeben, Sie erhalten automa-

DSHAY HERWEG

21


© Lüneburg Marketing GmbH

Blick über das Lüneburger-Wasserviertel

Mieterfahrten Mieterfahrt in die alte Salzstadt Lüneburg Am Samstag, 21. April, führt uns unsere Mieterfahrt in die mehr als 1050 Jahre alte Stadt Lüneburg. Zwischen Hamburg und Hannover liegt eine der faszinierendsten Städte Norddeutschlands. Ihre historische Architektur im Stil der Backsteingotik steht im reizvollen Gegensatz zu ihrem quirligen, jungen Stadtleben. Dort angekommen unternehmen wir einen Stadtrundgang rund um das 800 Jahre alte Rathaus. Weiter

Abfahrt: 7.32 Uhr Vechelde, Cachanring 39

entlang der schön restaurierten Fachwerkhäuser und Innenstadtkirchen führt uns der

7.50 Uhr

Weg zum alten Hafenviertel.

Weststadt, Lichtenberger Straße 20

Im Anschluss nehmen wir gemeinsam in Brietlingen das Mittagessen ein, von hier geht es zurück nach Lüneburg. Überall in der Innenstadt begegnet dem Besucher

8.00 Uhr Bushaltestelle Ring Madamenweg

die Geschichte der Stadt, deren wichtigstes Handelsgut das Salz war. Mehr als 1000

8.15 Uhr

Jahre wurde in der Saline Salz gesiedet. Durch den Handel mit dem damals kostbaren

Querum, Bushaltestelle Araltankstelle

„Weißen Gold“ kam die Stadt im Mittelalter zu Reichtum und Ansehen. Im Jahr 956 wurde die Saline erstmalig urkundlich erwähnt. 1980, nach mehr als 1000 Jahren Betrieb, wurde sie geschlossen. Erfahren Sie bei einer Führung alles rund um das Salz von der Herstellung bis zum Handel.

8.35 Uhr Cremlingen, Steiferlingen Anmeldeschluss: 30. März 2012 Rücktritt bis: 5. April 2012

Die Rückfahrt ist für ca. 17.00 Uhr geplant. Es begleitet Sie wie gewohnt Heiderose Langanke. Diese Reise inkl. Busfahrt, Eintritt und Führung Salzmuseum sowie Stadtführung bieten wir Ihnen für 28,00 Euro an. Das Mittagessen ist selbst zu bezahlen.

22

www.wiederaufbau.de


© Hameln Marketing und Tourismus GmbH

Sagenhaftes Hameln – Fahrt in die historische Rattenfängerstadt Am Mittwoch, 20. Juni, geht es nach Hameln. Dort startet der Tag mit einem geführten Spaziergang durch Hamelns wunderschöne historische Altstadt. Schmale Gassen, altes Fachwerk, malerische Giebel – Geschichte lebendig erzählt von einem fachkundigen Stadtführer. Während der anschließenden zweistündigen Schifffahrt auf der Weser gibt es einen Eintopf. Während der Fahrt können Sie Ihre Eindrücke

Altstadt Hameln

Revue passieren lassen und das Weserbergland vom Wasser aus genießen. Bei der Rückkehr zum Anleger begrüßt Sie der Rattenfänger höchstpersönlich. Er bringt Sie zu einer Vorführung in der Schauglasbläserei im alten Pulverturm, bei der Ihnen die

Abfahrt:

alte Kunst des Glasblasens ohne Formen gezeigt wird. Bevor wir uns zum Ausklang

7.50 Uhr Cremlingen, Steiferlingen

des Tages das Open-Air-Musical „Rats“ in der Innenstadt Hamelns ansehen werden,

8.15 Uhr Querum, Bushaltestelle Araltankstelle

haben wir noch etwas Zeit zur eigenen Verfügung.

8.30 Uhr Bushaltestelle Ring Madamenweg 8.40 Uhr Weststadt, Lichtenberger Straße 20

Auch diese Fahrt begleitet Heiderose Langanke. Diese Reise inkl. Busfahrt, Stadtführung, 2-stündiger Schifffahrt mit Eintopf, Vorführung in der Schauglasbläserei, Rattenfängerbegrüßung und dem Musical „Rats“ können wir Ihnen für 48,00 Euro anbieten.

9.00 Uhr Vechelde, Cachanring 39 Anmeldeschluss: 25. Mai 2012 Rücktritt bis: 1. Juni 2012

© SPSG, Foto: Hans Bach

Die Rückfahrt ist für ca. 17.30 Uhr geplant.

Fahrt zum Bauern- und Erlebnishof Winkelmann Klaistow Schloss Caputh

Am Samstag, 22. September, geht es gemeinsam zum Bauern- und Erlebnishof Winkelmann in Klaistow. Hier finden Sie die größte Kürbisausstellung Deutschlands mit mehr als 100.000 Kürbissen. Übermannshohe Kürbisfiguren, zahlreiche Hoffeste

Abfahrt:

und eine Sortenschau mit 450 Sorten aus aller Welt gehören zur Kürbiszeit in Klais-

7.30 Uhr Vechelde, Cachanring 39

tow. Dass die Herbstfrucht nicht nur gut aussieht, sondern auch lecker schmeckt,

7.55 Uhr Weststadt, Lichtenberger Straße 20

beweisen das Scheunenrestaurant und die Hofbäckerei. Ausgefallene Kürbisprodukte

8.05 Uhr Bushaltestelle Ring Madamenweg

und 30 Sorten Zier- und Speisekürbisse aus eigenem Anbau werden dort jeden Tag,

8.25 Uhr Querum, Bushaltestelle Araltankstelle

nebst Fachberatung, zum Verkauf angeboten. Das gemeinsame Kürbisschnitzen jeden

8.45 Uhr Cremlingen, Steiferlingen

Samstag und Sonntag sowie täglich in den Herbstferien erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit. Nach einer Hofführung können Sie die verschiedenen Köstlichkeiten des Hof-Restaurants bei einem Mittagessen probieren. Am Nachmittag fahren wir in Richtung Potsdam an den Schwielowsee nach Caputh. Hier besichtigen wir Schloss Caputh, den kleinen kurfürstlich-königlichen Landsitz. Es ist der einzige erhaltene Schlossbau der Potsdamer Kulturlandschaft, der die Zeit des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg repräsentiert. Zum Schloss gehört ein kleiner Landschaftsgarten, in dem noch Spuren des ehemaligen barocken Gartens zu finden sind.

Anmeldeschluss: 31. August 2012 Rücktritt bis: 7. September 2012

Weitere Informationen und Kontakt: Marina Blätz | Tel. 0531 . 59 03-222 E-Mail m.blaetz@wiederaufbau.de www.wiederaufbau.de Bezahlung bar oder per Überweisung an: Konto der ›Wiederaufbau‹ eG

Die Rückfahrt ist für ca. 17.30 Uhr geplant. Es begleitet Sie Heiderose Langanke.

Braunschweigische Landessparkasse

Diese Reise inkl. Busfahrt, Eintritt und Führung Erlebnishof sowie Schloss Caputh

Konto 116 111 | BLZ 250 500 00

können wir Ihnen für 28,00 Euro anbieten.

23


© Thinkstock

Veranstaltungsankündigungen

Tag der Senioren 2012 am 1. Juni Wir informieren über sicheres Wohnen im Alter BRAUNSCHWEIG Rund 6.000 Besucher

Familienmesse

erwartet das Seniorenbüro der Stadt

10. – 11. März 2012

am 1. Juni zwischen 11 und 16 Uhr. Auf-

BRAUNSCHWEIG Nach dem Erfolg von „Familienzeiten“ in den vergangenen Jahren

Rollstuhlfahrer und Benutzer von Rolla-

wird auch in diesem Jahr wieder zu dieser Familienmesse eingeladen. Am 10. und

toren wurde der Veranstaltungsort von

11. März öffnet diese regional bekannte Veranstaltung in den Hallen des Autohauses

der Martinikirche sowie Altstadtmarkt auf

Holzberg ihre Türen. Auch 2012 wird sich die ›Wiederaufbau‹ mit einem Stand beteili-

den „Platz der Deutschen Einheit“, dem

gen. Informationen rund um die ›Wiederaufbau‹ und unseren KidsClub sowie lustige

„Domplatz“ und „Vor der Burg“ verlegt.

Mitmachaktionen (kostenfrei) erwarten die Besucher an unserem Stand (Nr. 2). Für

Auch die Baugenossenschaft ›Wiederauf-

Fragen stehen Ihnen kompetente Mitarbeiter über den gesamten Messezeitraum zur

bau‹ ist wie in den vergangenen Jahren

Verfügung. Familienfreundlich sind auch die niedrigen Eintrittspreise (4,00 EUR für

mit einem Stand über Betreutes Wohnen

Erwachsene – für Kinder bis 14 Jahre kostenlos).

sowie Dienstleistungen für Senioren da-

Braunschweig zum „Tag der Senioren“ grund der schwierigen Begehbarkeit für

bei. Denn das Thema „Sicher Wohnen im Messezeiten:

Veranstaltungsort:

Alter“ liegt uns am Herzen. Wir freuen uns

Sa. 10.03.2012 10.00 -18.00 Uhr

Autohaus Holzberg

auf Sie!

So. 11.03.2012 10.00 -18.00 Uhr

Hamburger Str. 23 | 38114 Braunschweig

Marina Blätz

„Jugend musiziert“ Preisträgerkonzert Landeswettbewerb am 20. März 2012 BRAUNSCHWEIG Nach der erfolgreichen Teilnahme der Schüler und Schülerinnen der Städtischen Musikschule im vergangenen Jahr, dürfen wir auch in diesem Jahr wieder mit zahlreichen Preisträgern beim Landeswettbewerb

© ›Wiederaufbau‹

„Jugend musiziert“ rechnen.

Schülerinnen und Schüler der Städtischen Musikschule vor dem ›Wiederaufbau‹-Verwaltungsgebäude.

24

Ihr Können möchten Ihnen die jungen Preisträger am 20. März von 18 Uhr an im Foyer der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG (Güldenstraße 25, 38100 Braunschweig) unter Beweis stellen. Wir freuen uns, unseren Gästen auch in diesem Jahr mit dem Konzert der Musiker der Städtischen Musikschule einen unterhaltsamen Abend bieten zu können. Um Anmeldung bei Marina Blätz unter Tel. 0531 . 5903-222 wird gebeten, der Eintritt ist kostenfrei.

www.wiederaufbau.de


KidsClub Hallo ›Wiederaufbau‹ Kids Wir möchten Euch heute unseren ›Wiederaufbau‹ KidsClub noch einmal vorstellen. Wenn Ihr, Eure Eltern oder Großeltern Mitglied der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ seid, könnt Ihr Clubmitglied werden. Die Clubmitgliedschaft ist kostenlos, Ihr erhaltet von uns einen Clubausweis. Wenn Ihr Mitglied seid, werdet Ihr von uns als erste über unsere Veranstaltungen informiert. Für Aktivitäten, die Geld kosten, bieten wir Euch den extra günstigen KidsClub-Preis an. Darunter fallen z. B. das Osterbasteln, das Sommercamp, der weihnachtliche Nachmittag und viele schöne andere Veranstaltungen. Ein weiterer Vorteil ist außerdem der vergünstigte Eintritt in die Kindersportwelt der

Das KidsClub Team, Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG Marina Blätz

© ›Wiederaufbau‹

SOCCAFive Arena an der Hamburger Straße.

KidsClub Güldenstraße 25 | 38100 Braunschweig kidsclub@wiederaufbau.de

Osterbasteln am 17. März 2012 BRAUNSCHWEIG Auch in diesem Jahr möchten wir Euch für die Osterzeit zum Osterbasteln einladen. Anstelle von Serviettentechnik möchten wir in diesem Jahr mit Euch die DecoPatchMethode auf verschiedenen Figuren und Formen ausprobieren. Bei der DecoPatch-Methode wird dünnes Papier zerrissen und auf die Figur in lustigen Mustern geklebt. Sie ist der Serviettentechnik sehr ähnlich. Datum:

17. März 2012

Uhrzeit:

10.30 bis 13.00 Uhr

Ort: Foyer | Güldenstraße 25 | 38100 Braunschweig

© Marina Blätz

Im Anschluss werden wir uns noch gemeinsam auf die Suche nach leckeren kleinen Ostereiern machen. Zu dieser Veranstaltung sind alle Kinder herzlich willkommen, jedoch ist eine Anmeldung unter Tel. 0531 . 5903-222 oder per E-Mail m.blaetz@wiederaufbau.de erforderlich. Marina Blätz

25


Bundesverdienstkreuz für Dietrich Fürst

BRAUNSCHWEIG  Dietrich Fürst, Aufsichtsratsvorsitzender der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ und ehemaliger

© ›Wiederaufbau‹

Generalbevollmächtigter der Nord/LB, ist mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden. Dietrich Fürst wurde für sein vielfältiges soziales Engagement geehrt. Dabei habe er immer sein Fachwissen in Finanzfragen aus seiner früheren beruflichen Tätigkeit als Generalbevollmächtigter eingebracht, heißt es in der Begründung für die Ehrung. Außer seiner sozialen Verantwortung im ›Wiederaufbau‹-Aufsichtsrat (seit 1989) war Herr Fürst u. a. im Vorstand des Herzogin-Elisabeth-Hospitals, der Lan­ dessynode der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche sowie im Stiftungsrat der Stiftung Knabenhof bei St. Leonard täOberbürgermeister Dr. Gert Hoffmann (links) und Dietrich Fürst nach der Verleihung des Bundesverdienstkreutzes am Bande.

tig. Auch sein besonderer Einsatz für den Sport wird mit der Verdienstkreuz-Verleihung gewürdigt. Darunter fällt sein Engagement bei der Realisierung und Finanzierung der Volkswagenhalle sowie sein

Großzügige Spende für das „Goldene Herz“

Einsatz für die Bundesliga-Basketballer „New Yorker Phantoms“. Dshay Herweg

BRAUNSCHWEIG  Zum zweiten Mal in Folge unterstützt die Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ die Aktion „Goldenes Herz“ der Braunschweiger Zeitung/Wolfenbütteler Zeitung/Salzgitter Zeitung mit 10 000 Euro. Das Geld stammt aus einem gemeinsamen Fonds, in den die Baugenossenschaft sowie ihre Geschäftspartner Geld für soziale Projekte einzahlen. Die ›Wiederaufbau‹-Vorstände Ralf Isensee (Vorstandsmitglied) und Joachim Blätz (Vorstandsvorsitzender) übergaben den Scheck an Armin Maus, Chefredakteur der Braunschweiger Zeitung. Die Aktion „Goldenes Herz“ unterstützt soziale © BS-Zeitung

Projekte in der gesamten Region. In diesem Jahr sind es u.a. das Demenzprojekt in Salzgitter sowie die Vereine „Weggefährten“ in Wolfenbüttel und „Libero“ in Braunschweig.

Armin Maus (von links), Chefradakteur der Braunschweiger Zeitung, nimmt den ›Wiederaufbau‹ -Spendenscheck von den Vorständen Joachim Blätz und Ralf Isensee entgegen.

DSHAY HERWEG

26

www.wiederaufbau.de


© drubig-photo – Fotolia.com

Die ›Wiederaufbau‹ bedankt sich Sie haben einen Mieter für eine ›Wiederaufbau‹Wohnung geworben? Bitte fordern Sie den Prospekt „Mieter werben Mieter“ an. Dort finden Sie viele attraktive Prämien, unter anderem eine Braun-Kaffeemaschine mit Thermoskanne, einen Radiorecorder, eine Armbanduhr, ein Einkaufstaschen-Set bis hin zu einem Profi-Werkzeug-Set und einer Braun-Haushaltsmaschine. Sie können sich die 150,00 € – Prämie auch bar auszahlen lassen. Bitte wenden Sie sich an: Frau Andrea Klingner, Tel. 05 31. 59 03-102.

Geldwerte Vorteile für Mieter durch Bonus! Sie haben geheiratet, freuen sich über Nachwuchs oder feiern Silberne, Goldene oder sogar schon Diamantene Hochzeit? Dann fordern Sie Ihren Bonusgutschein bei uns an!

Eine Wohnung in Ihrem Haus steht leer? Wenn Sie die Hauswoche für diese Wohnung gegen ein geldwertes Dankeschön übernehmen wollen, wenden Sie sich bitte an Ihr Team.

Was müssen Sie tun, um Ihren Bonus zu erhalten?

über 100,00 € und für das zweite und

Kindergewinne

dritte Lebensjahr gibt es jeweils einen

1. Preis 50 € Bonusgutschein

Rufen Sie uns einfach an oder schreiben

Bonusgutschein über 80,00 €. Bitte be-

2. Preis 40 € Bonusgutschein

Sie uns einen kurzen Brief. Bei Nach-

antragen Sie diesen Bonus jedes Jahr neu.

3. Preis 30 € Bonusgutschein

eine Kopie der Geburtsurkunde oder der

Wir gratulieren

Und so können wir Ihren Bonusgut-

Heiratsurkunde zu. Sie erhalten dann Ih-

Sie haben in diesem Jahr geheiratet, Sil-

schein verbuchen:

ren geldwerten Bonusgutschein von uns!

berne, Goldene, Diamantene oder Eiserne

• Gutschrift auf ein neu einzurichtendes

Hochzeit gefeiert?

Sparbuch oder bereits bestehendes

wuchs oder Hochzeit senden Sie uns bitte

Auf dieser Seite sehen Sie unsere Bo-

Sparbuch bei der ›Wiederaufbau‹

nusliste. Trifft eine der in dieser Liste be-

Hochzeit 10 € Bonusgutschein

schriebenen Voraussetzungen auf Sie zu?

Silberne Hochzeit 15 € Bonusgutschein

Dann wenden Sie sich an Gudrun

Goldene Hochzeit 25 € Bonusgutschein

Da uns viele Ihrer persönlichen Daten

Schweimler-Löffler, Telefon 05 31 . 59

Diamantene/ Eiserne Hochzeit

nicht bekannt sind oder aus datenschutz-

• als Gutschrift auf Ihr Mietkonto

03 - 117 oder senden Sie ihr eine E-Mail:

jeweils einen 30 € ›Wiederaufbau‹-

rechtlichen Gründen nicht zugänglich,

g.schweimler-loeffler@wiederaufbau.de.

Bonusgutschein

müssen wir Sie bitten, den Ihnen zuste-

Kinderbonus

Rätsel und Preisausschreiben

antragen. Bitte haben Sie aber auch Ver-

Sie haben in diesem Jahr Nachwuchs

1. Preis 25 € Bonusgutschein

ständnis dafür, dass wir Bonusgutscheine

bekommen? Bitte senden Sie uns eine

2. Preis 20 € Bonusgutschein

nur dann gewähren können, wenn das

Kopie der Geburtsurkunde zu. Wir gratu-

3. Preis 15 € Bonusgutschein

Mietverhältnis ungestört und ungekün-

henden Bonusgutschein bei uns zu be-

lieren Ihnen mit einem Bonusgutschein

digt ist.

27


Wir gratulieren unseren Mitgliedern Dass sich unsere Mieter und Mitglieder bei uns wohlfühlen beweisen in jeder Ausgabe die vielen langjährigen Jubiläen. Wir bedanken uns für die Treue und das Vertrauen! Wohnungsjubiläum

Mitgliedschaft 30 Jahre

40 Jahre

30 Jahre

Hildegart Escher, Braunschweig

Richard Trenkner, Bad Harzburg

Angelika Teutloff, Salzgitter

Fritz Borsch, Braunschweig

Ernst Wiesener, Bad Harzburg

Otto Reupke, Braunschweig

Willi Säger, Seesen

Anton Plottke, Wolfenbüttel

Jürgen Ohlendorf, Braunschweig

Carmello Acolla, Braunschweig

Heinrich Kreibohm, Braunschweig

Georg Gajewski, Braunschweig

Bernhard Schädler, Braunschweig

Gerhard Göhring, Goslar

Alex Neumann, Goslar

Angela Hänsch, Braunschweig

Anton Perlik, Braunschweig

Horst Kothe, Braunschweig

Bernd Schröder, Braunschweig

Helmut Müller, Braunschweig

Hildegart Escher, Braunschweig

Diana Fleege, Braunschweig

Hans-Joachim Wittek, Braunschweig

Fritz Borsch, Braunschweig

Claudia Winkler, Braunschweig

Peter Gruber, Braunschweig

Klaus-Henning Heyner, Braunschweig

40 Jahre

Konrad Hapka, Braunschweig Slavica Kupresanic, Seesen Jürgen Leska, Braunschweig Hans-Joachim Ediger, Goslar Rüdiger Gropengiesser, Braunschweig Anni Schlichting-Klein, Braunschweig Klaus-Dieter Meyer, Braunschweig Heinrich Sievers, Braunschweig H.-Dietrich Weiss, Goslar Achim Wiesner, Braunschweig

50 Jahre

Richard Trenkner, Bad Harzburg Gerda Keyser, Bad Harzburg

Werner Funk, Bad Harzburg

Marie-Luise Wehlisch, Bad Harzburg

Werner Winkler, Braunschweig

Ernst Wiesener, Bad Harzburg

Dieter Stauch, Braunschweig

Waltraud Schmidt, Braunschweig

Erwin Glaser, Braunschweig

Edeltraut Rypalla, Vienenburg Artur Bethge, Braunschweig Dorothea Neumann, Braunschweig

50 Jahre © Thinkstock

Margarete Kleer, Braunschweig Norbert Heller, Wolfenbüttel Werner Funk, Bad Harzburg Ruth Treske, Braunschweig Gottfried Kling, Braunschweig

60 Jahre Annelies Vogt, Braunschweig

28

www.wiederaufbau.de


Rätselspaß amerik. Tennisspieler (Pete)

Pass in Österreich

ital. Organist † 1604

Frühlingsblume

Zugvogel

Wärmespender der Erde

ClooneyFilm: "The ... of March"

Witzfigur (Klein ...)

Stelzvogel

Abteil

Würde eines Pfalzgrafen

bibl. Unglücksgestalt

engl.: Teebeutel

schroff

Schlagwort Gesetz des Schweigens

griech. Insel

Abk.: oder ähnlich

engl.: Gefängnis

blasierter Angeber

unentschieden

Elendsviertel

kurz für einen

ausgießen

Wagendecke Verkehrsinfo beim Radio (Abk.) engl.: Tinte

Trinkgefäß

kein einziges Mal amerik. NewsSender

14. König von Argos

Prozess

kalte Tage im Mai

Schafshaare Vorname der Künast

Figur bei Star Trek

Schwertliliengewächs

Tonträger

Autor von "Professor Unrat"

Olympiastadt 1996

franz.: Insel

Gewässer

Staat in Indochina

Farbe beim Roulett

Portal

Feuerwerkskörper engl.: Zelt

Vorname von Armstrong

kurz für: in das

Loyalität

geklärte Flüssigkeit

ein wenig

Telefondose (Abk.)

Muster

sehr erstaunt größter Staat der USA

heiter

Teil des Zellkerns

Grünfläche

Weltreligion

Paddelboot

geograf. Kartenwerk

altgerm. Göttergeschlecht

Sonnengott

Zierstrauch

Autor von "Der Prozess" Gebirgseinschnitt

niederl. Radrennfahrerin (Monique)

geschlossene Gemeinschaft

Teil einer Pflanze

Jungrind

Figur aus "Kaufmann von Venedig"

Männername

Langohr

Dreiklang

Liebschaften

Schlagrhythmus

Notsignale

junges Reh

kurz für: Sanitäter

Speisefett

kurz für Friederike

Brauch

Singvogel

Appell

Fluss durch Bad Tölz

Lasttier

Ureinwohner in "Avatar"

Keimgut

SoftwareVersion

ugs.: schwere Aufgabe

Dauer

olymp. Kürzel: Iran Vogeljunges

Rasenpflanze

Abk.: Ankunft

Mit dem Rätsel gewinnen Senden Sie die richtige Lösung der farbigen Felder bis zum 23. März 2012 an uns und nehmen Sie an der Verlosung von Bonuspunkten teil. 1. Preis 25-Euro-Scheck | 2. Preis 20-Euro-Scheck | 3. Preis 15-Euro-Scheck Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG, Güldenstraße 25, 38100 Braunschweig, Stichwort: Kreuzworträtsel.

29


Öffnungszeiten und Kontakte 38100 Braunschweig Güldenstraße 25 Telefon 05 31 . 59 03-0 Fax 05 31 . 59 03-195 Mo, Do 09.00 – 17.30 Uhr Di, Mi 09.00 – 16.00 Uhr Fr 09.00 – 12.30 Uhr Spareinrichtung Telefon 05 31 . 59 03-535 Mo – Mi 09.00 – 16.00 Uhr Do 09.00 – 17.30 Uhr Fr 09.00 – 12.30 Uhr Hinter unserem Verwaltungsgebäude, Zufahrt über Echternstraße, halten wir Kundenparkplätze zum Kurzzeitparken für Sie bereit. Sie erreichen uns mit folgenden Buslinien: M11, M13, M16, 418, 422, 443, 450, 480, 560 38120 Braunschweig Ilmenaustraße 2 Telefon 05 31 . 26 30 96 52 Mo, Di 09.00 – 11.00 Uhr Do 14.00 – 16.00 Uhr Mietertreff Ilmenaustrasse Mi 14.00 – 16.00 Uhr Nachbarschaftstreffs Saalestraße 16 | 38120 Braunschweig Telefon 05 31 . 88 93 84 30 E-Mail info@treffpunkte-weststadt.de Internet www.treffpunkte-weststadt.de Öffnungszeiten: Di 13.00 – 15.00 Uhr Mi 10.00 – 12.00 Uhr Do 16.00 – 18.00 Uhr

Am Queckenberg 1a | 38120 Braunschweig Telefon 05 31 . 87 89 94 20 E-Mail treffpunkt-amqueckenberg@t-online.de Internet www.treffpunkte-weststadt.de Öffnungszeiten: Mo 10.00 – 12.00 Uhr Mi 16.00 – 18.00 Uhr Do 10.00 – 12.00 Uhr

Pregelstraße 11 | 38120 Braunschweig Telefon 05 31 . 88 93 15 88 E-Mail treffpunkt-pregelstraße@t-online.de Internet www.treffpunkte-weststadt.de Öffnungszeiten: Mo 16.00 – 18.00 Uhr Di 12.00 – 14.00 Uhr Fr 14.00 – 16.00 Uhr

38108 BS Querum Osnabrückstraße 11 Jeden 1. und 3. Mi im Monat von 15.00 – 16.00 Uhr 38640 Goslar Vogelsang 2 Telefon 05 31 . 59 03-420 Mo – Fr 09.00 – 12.00 Uhr Mo 14.00 – 17.00 Uhr Mi 14.00 – 17.00 Uhr 38667 Bad Harzburg Amtswiese 8 Telefon 05 31 . 59 03-420 Di (Sparabteilung) 10.00 – 12.00 Uhr Mi (Sprechstunde) 11.00 – 12.00 Uhr 39240 Calbe Friedrich-Ebert-Straße 20 Telefon 03 92 91 . 7 73 97 Di 09.00 – 12.00 Uhr Di 15.00 – 17.00 Uhr 38820 Halberstadt Spiegelsbergenweg 108 Telefon 0 39 41 . 6 23 20 Mo | Fr 09.00 – 12.00 Uhr Di | Do 13.00 – 17.00 Uhr 31134 Hildesheim Triftäckerstraße 31 Telefon 0 51 21 . 92 73 304 Do 09.00 – 12.00 Uhr 15.00 – 17.00 Uhr oder nach Vereinbarung 31139 Hildesheim Trockener Kamp 2 Telefon 0 51 21 . 88 87 60 Di 10.00 – 12.00 Uhr 15.00 – 18.00 Uhr oder nach Vereinbarung 38723 Seesen Bahnhofsplatz 6 Telefon 05 31 . 59 03-430 Mo, Do 09.00 – 12.00 Uhr 14.00 – 17.00 Uhr 38315 Schladen Königsberger Straße 8 Telefon 0531 . 59 03 -115 Do 11.00 – 12.00 Uhr Jeden 3. Donnerstag im Monat 38304 Wolfenbüttel Ernst-Moritz-Arndt-Straße 118 Telefon 0 53 31 . 2 78 04 Jeden 2. und letzten Fr im Monat Fr 10.00 – 11.00 Uhr

otline

Notruf-H

 03 -777 9 5     . 1  3 5 0

Zentrale

Die ›Wiederaufbau‹ ist für Sie da Damit Sie unseren Service schnell und unkompliziert nutzen können, haben wir hier die wichtigsten Ansprechpartner zusammengetragen. Neue Wohnung? Unsere Vermieter beraten Sie gern: 05 31 . 59 03-0 oder www.wiederaufbau.de Mieterbetreuung Die Telefonnummer Ihres Betreuungsteams finden Sie auf der Servicetafel in Ihrem Hausflur oder Sie wählen die Zentrale unter: 05 31 . 59 03-0 Mietschuldenberatung Wenden Sie sich vertrauensvoll an Herrn Ingo Hlubek unter: 05 31 . 59 03-127 Reparaturmeldungen Wenden Sie sich bitte an Ihren Hausverwalter. Die Telefonnummer finden Sie auf der Servicetafel in Ihrem Hausflur. Bei Notfällen am Wochenende oder an Feiertagen wählen Sie die zentrale Notdienstnummer: 05 31 . 59 03-777 Mitgliederfahrten Sie möchten sich für eine Ausflugsfahrt zu Sonderkonditionen anmelden? Wählen Sie: 05 31 . 59 03-222 oder m.blaetz@wiederaufbau.de Nachbarschaftsverein / Gästewohnung Sie möchten sich in unserem Nachbarschaftsverein ›Wiederaufbau‹ / West e.V. engagieren oder eine Gästewohnung buchen? Bitte rufen Sie Frau Stefanie Ehrhardt an: 05 31 . 59 03-128 Soziales Management Wir beraten Sie gerne in allen sozialen Fragen auch auf russisch oder polnisch: 05 31 . 59 03-0 Beschwerdetelefon Für alle Beschwerden, Verbesserungsvorschläge und natürlich auch für Lob wählen Sie: 05 31 . 59 03-525 Mieter werben Mieter Wenn Sie einen neuen Mieter für eine freie Wohnung vermitteln, erhalten Sie eine Prämie unter: 05 31 . 59 03-0 Anteile verschenken Heike Fickinger nimmt unter: 05 31. 59 03-304 Ihren Anruf gern entgegen, wenn Sie attraktiv verzinste Mitgliedsanteile für sich oder Ihre Lieben erwerben möchten. Bonuspunkte Für alle Fragen zum ›Wiederaufbau‹-Bonussystem steht Ihnen Gudrun Schweimler-Löffler unter: 05 31 . 59 03-117 gern zur Verfügung. Kabelanschluss Die kostenfreie Störungsnummer für den Kabelanschluss: 0 80 05 . 26 66 25

Impressum Herausgeber Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG Güldenstraße 25 38100 Braunschweig Telefon 05 31 . 59 03-0 Telefax 05 31 . 59 03-195 www.wiederaufbau.de

30

Anzeigenleitung und v.i.S.d.P. Dshay Herweg redaktion@wiederaufbau.de Telefon 05 31 . 59 03-224 Redaktion Dshay Herweg, Ernst-Johann Zauner Gestaltung LIO Design, Braunschweig

Druck Sigert GmbH Druck - und Medienhaus Auflage Garantierte 16.000 Exemplare. „Willkommen“ erscheint viermal im Jahr. Alle Rechte bei Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG und den jeweiligen Autoren und Fotografen 2011. Die „Willkommen“ wird klimaneutral gedruckt und ist auch im Internet als PDF abrufbar.

www.wiederaufbau.de


Sigert denkt voraus

Premium-Druck von Sigert. Immer dann, wenn es darum geht, mehr zu kommunizieren als die reine sachliche Information, dann kommt Premium-Druck von Sigert zum Einsatz!

sigert.de


Wilkommen Frühjahr 2012