Page 1

KATE & LILA MOSS

OBEN-OHNE-TRÄUME: CABRIO-LEGENDEN

: WIE SPIEGELBILDER STARS & IHRE KIDS 2018 NR. 13 • 13./14. JULI

VORARLBERG

BEACHVOLLEYBALL SAUBERMÄNNER MIT KLEBRIGEN HÄNDEN

SAND-FIGHT AUF

DONAUINSEL

POSTENTGELT BAR BEZAHLT, ÖSTERREICHISCHE POST AG, RM 05A036451 K, 6900 BREGENZ

: RUSSEN-MILLIARDEN WO IN ÖSTERREICH DER RUBEL ROLLT


www.volkswagen.at www.volksw

Himmlische Aussichten. Tiguan Sky 150 PS TDI INKL. 5 JAHRE GARANTIE 3) + LED-SCHEINWERFER + PANORAMA-AUSSTELL-/SCHIEBEDAC PANORAMA-AUSSTELL-/SCHIEBEDACH + AUTOMATISCHE DISTANZREGELUNG ACC A U. V. M. GESAMTPREISVORTEIL INKL. ALLER BONI BIS ZU

€ 8.794,– , 1)

Der neue Tiguan Sky. Mit serienmäßigem Panoramadach. Der neue Tiguan Sky bietet neben einer top Ausstattung vor allem eines: grenzenlose Aussicht nach oben und ein völlig neues Raumgefühl. Dafür sorgt das große, beleuchtete PanoramaAusstell-/Schiebedach. Für zusätzlichen Komfort und Sicherheit sorgen u. a. die serienmäßigen LED-Scheinwerfer und die automatische Distanzregelung ACC.

Jetzt € 4.000,– Frühbucherbonus sichern. 2)

Unverbindl. empf., nicht kartell. Richtboni inkl. NoVA u. MwSt. Preisnachlässe werden vom unverbindl. empf., nicht kartell. Listenpreis abgezogen. 1) Gesamtpreisvorteil setzt sich zusammen aus: Bis zu € 2.294,– Preisvorteil des Sondermodells (bezieht sich auf einen vergleichbar ausgestatteten Tiguan Comfortline 110 kW/150 PS TDI SG). € 1.000,– Jubiläumsbonus bei Kauf eines neuen Tiguan für VW Fahrer od. bei Eintausch eines Gebrauchtwagens. Gültig bei Kauf (Datum Kaufvertrag) u. Zulassung bis 31. 12. 2018. Nur für Privatkunden. € 1.000,– Bonus bei Finanzierung über die Porsche Bank u. zusätzlich € 500,– Versicherungsbonus bei Abschluss einer vollKASKO Versicherung über die Porsche Versicherung. Gültig bis 31. 12. 2018 (Kaufvertrags-/Antragsdatum) für Privatkunden. Ausgen. Sonderkalk. für Flottenkunden u. Behörden. € 4.000,– Frühbucherbonus. 2) € 4.000,– Frühbucherbonus bei Kauf eines neuen Tiguan Sky oder Comfortline (150 PS TDI SG) ab 15. 06. 2018 bis 30. 11. 2018 (Datum Kaufvertrag) u. Zulassung bis im Monat der Anlieferung. 3) Inkl. 5 Jahre Garantie/100.000 km. Im Zuge der Aktionsauslobung beim Erwerb der Erweiterung (Sonderaktion GE 110/GE115) ist für den Erhalt der Garantie ab dem 3. Fahrzeugjahr ein ggf. kostenpflichtiger Vorsorge-Check lt. Prüfpunkten im Garantiepass verpflichtend. Der Vorsorge-Check kann ohne zusätzliche Kosten im Rahmen der Wartungsarbeiten lt. Herstellervorschrift in einer Volkswagen Fachwerkstätte durchgeführt werden. Die Aktion ist limitiert u. kann pro Käufer nur 1x in Anspruch genommen werden. Solange der Vorrat reicht. Mit keinen weiteren Aktionen kombinierbar. Druck- u. Satzfehler sowie Änderungen vorbehalten. Details bei teilnehmenden VW Betrieben. Abbildung zeigt Mehrausstattungen gegen Aufpreis. Stand 06/2018.

Kraftstoffverbrauch: 4,7 – 5,7 l/100 km. CO2-Emission: 123 – 149 g/km. Symbolfoto.


FOTOS: SNOOZE, CURHÄUSER MARIENSCHWESTERN, NIVEA, JOLLY, PREMIUM DRINKS, MANI, PAULINA B, KELLY´S, ORBIT COVERFOTOS (VON L.N.R. ABSTEIGEND): DANITA DELIMONT/GALLO IMAGES/GETTY IMAGES, TIME & LIFE PICTURES/THE LIFE PICTURE COLLECTION/GETTY IMAGES, MARK CUTHBERT/UK PRESS VIA GETTY IMAGES, FRANZ NEUMAYR, STEFAN H. MOERTL/SHM DESIGN/BEACH MAJORS, MICHAEL GRUBER/EXPA/PICTUREDESK.COM

PREISE IM WERT VON EUR 395,–

Relax-Drinks von Snooze

weekend.at

Probleme, ein- oder durchzuschlafen? Dank der Kräuter-Zitronenmelisse, Lindenblüte oder Baldrian sorgt ­Snooze für erholsame Nächte. ­Weekend verlost 5 x 20 Dosen.

Die

PREISE IM WERT VON EUR 114,–

PREIS IM WERT VON EUR 649,–

Eine Woche „Gesunde Auszeit“ im Curhaus

Auf der Basis Traditioneller ­Europäischer Medizin neue Kraft tanken: Eine Woche für eine Person wahlweise im Curhaus Bad Kreuzen oder Bad Mühllacken gewinnen.

PREISE IM WERT VON EUR 174,–

Limited EditionPackage von NIVEA Die Soft Mix me-Düfte „Happy Exotic“, „Chilled Oasis“ und „Berry Charming“ lassen sich perfekt untereinander oder mit NIVEA Soft mischen. Bei uns warten 35 Sets!

Gewinnspiele

PREISE IM WERT VON EUR 330,–

PREISE IM WERT VON EUR 225,–

Personalisierte Buntstifte von Jolly

Coole Summerpacks von Ganic

Oliven-Genusspakete von MANI

Vertauschen von Buntstiften im Unterricht war gestern! Weekend verlost fünfmal 24 Stifte, die mit dem Vornamen des jeweiligen Gewinners bedruckt werden.

Die kalorienarmen Erfrischungs­ getränke mit einem Plus an Vitaminen aus Österreich gibt es in acht köstlichen Sorten. Gewinnen Sie eines von drei Packages.

Mit dem ersten ökologisch ­hergestellten Olivenöl Griechenlands hat sich MANI einen Namen gemacht. Schnell mitmachen, um sich eines von fünf Genuss-Sets zu sichern.

PREISE IM WERT VON EUR 87,–

Hochwertige Fertig­ gerichte von Paulina B Mehr als 50 fertig zubereitete ­Gerichte von Koch und CateringChef Roman Blaschke sind seit Kurzem auch online erhältlich. Wir verlosen drei Sets nach Wahl.

PREISE IM WERT VON EUR 45,–

Kelly’s Edelnuss-Paket und Nuss-Spender

Über vier neue Sorten können sich Kelly’s-Fans freuen: Cashews und NussMix – wahlweise geröstet und gesalzen oder ungesalzen und ungeröstet. Jetzt Snack-Paket gewinnen!

PREISE IM WERT VON EUR 90,–

Monatsration von Orbit White

Der Kaugummi, den es in den neuen Sorten „White Strawberry“ und „White Bubblemint“ gibt, verspricht strahlend weiße Zähne. Wer sind die Gewinner unserer drei Sets?

Alle Gewinnspiele auf www.weekend.at/gewinnspiele


H I G H L I G H TS

Die Sommerausstellung der Landeshauptstadt Bregenz ist dieses Jahr dem Bildhauer Walter Kölbl (Bild) gewidmet. Die Eröffnung findet am Samstag, den 14. Juli um 19 Uhr im Palais Thurn & Taxis statt. Es sind nahezu 60 Arbeiten bis zum 26. August zu sehen.

KERNÖLAMAZONEN

Sie vereinen Wort und Musik zu einer charmanten Mischung aus Kabarett und Revue. Chansons, Musicalhits, Wienerlieder und bekannte Melodien aus der Popwelt. Open Air am Marktplatz Rankweil am So., 22. Juli, 21 Uhr. Karten: ländleTICKET (Raiffeisenbanken und Sparkassen).

High

LIGHTS

Origano 19. – 21. Juli. Musikalische Höhepunkte und

Leckereien aus aller Welt: Do., 19. Juli mit BUKAHARA; Fr., 20. Juli 5/8ERL IN EHR’N und Sa., 21. Juli MEUTE jeweils ab 21 Uhr auf dem Dornbirner Marktplatz bei freiem Eintritt. Jeden Abend: DJ-Session mit Global Underground Music von 20 – 21 Uhr. Am Fr. und Sa. ab 23 Uhr Afterparty im Conrad Sohm.

LEBEN IN ART BRUT Der Bildraum Bodensee gibt einen umfassenden, generationenübergreifenden Einblick in bereits etablierte sowie aufstrebende künstlerische Positionen. Art Brut ist niemals Kunst um der Kunst willen – es ist innerer Ausdruck und oft lebenslange Berufung. Eröffnung 14. Juli, 19.30 Uhr, Bildraum Bodensee, Bregenz, Seestr., Postgebäude 2. Stock.

Juli 13 – 15 2018

Art Bodensee Messe für zeitgenössische Kunst, Dornbirn

Messe Dornbirn Messeplatz 1, A-6854 Dornbirn, artbodensee.info, facebook.com/artbodensee

|

4    WEEKEND MAGAZIN

Sonderschau Galerie Hollenstein EPOCA 7 Sonderpräsentation Kunstraum Dornbirn Deep and Hot und Bronzeguss Installation + Performance Gabriele Fulterer und Christine Scherrer hellsbells. vanité. neijiaquan

FOTOS: KULTURAMT BREGENZ, JULIA WESELY, DORNBIRN TOURIMUS & STADTMARKETING, MAURIZIO MAIER

BILDHAUER


KONZERT AM MITTAG Musikkritiker attestieren der 18-jährigen in Vorarlberg aufgewachsenen Elisso Gogibedaschwili (Bild) einen unglaublich reifen Klang und außergewöhnliche Musikalität. Konzert am Mittag Do., 26. Juli, 12.15 bis 13.30 Uhr im vorarlberg museum. Eintritt: Freiwillige Spenden.

20 Jahre

WILLY OPEN AIR

noch bis 7.9.

Deutschlands berühmtester Verb-Brecher, Silbenfischer und Vers-Sager, wie er sich gerne nennt, stellt seine neuen Kreationen aus dem Flunkerbunker vor. Willy Astor live beim Open Air am Marktplatz Rankweil am 20 Juli, 21 Uhr. Karten: ländleTICKET (Raiffeisenbanken und Sparkassen). www.alteskino.at

BRASS IM FALKENHORST Ende 2013 beginnt die Geschichte rund um den Brassclub. Ein Haufen Musiker aus den unterschiedlichsten Richtungen tat sich zusammen, um guten Sound zu produzieren. Brassclub mischt nun die Bühnen nicht nur in Vorarlberg auf. Am Sonntag, den 15. Juli um 11 Uhr, spielen sie in der Villa Falkenhorst in Thüringen. Tanzen erwünscht – Stimmung garantiert!

13. Juli - Superflip

FOTOS: VORARLBERG MUSEUM, HAGEN SCHNAUSS, BRASSCLUB, MONTAFON TOURISMUS STEFAN KOTHNER

20. Juli - Julian LePlay 27. Juli - The Spouts Revival 3. August - Stompin Howie & The Voodoo Train 10. August - Suzie Candell & The Screwdrivers 17. August - Spitfire ´55 24. August - Funkstreife 6 31. August - Alex Sutter und Band 7. September - Benny Fitz und die Almosen www.lustenau.at/marketing

AUF DER FLUCHT: THEATERWANDERUNG MONTAFON Die emotionale Dichte und die historischen Fakten des interaktiven Theaterstücks durch das „teatro caprile“ machen die geführte Wanderung im österreichisch-schweizerischen Grenzgebiet zu einem beeindruckenden Schauspiel mit Sogwirkung. Fr., 13. Juli und So., 2. Sept. Treffpunkt: Pfarrkirche Gargellen, 9 Uhr. Dauer: ca. 5,5 – 6 Stunden (Anstieg 500 Höhenmeter). Reine Gehzeit ca. 3 Stunden. www.montafon.at

|

WEEKEND MAGAZIN   5


HIGHLIGHTS

11. August, 21 Uhr MEENA CRYLE & BAND Meena Cryle & The Chris Fillmore Band setzen auf Vintage-Sound, allerdings in völlig neuen Interpretationen.

Kabarett „Eure Mütter“: 19. 7., 21 Uhr.

Tina Häussermann: 3. 8., 21 Uhr.

FOEN-X-Festival KULTURSOMMER. Das Festival FOEN-X in der Kammgarn in Hard am Bodensee bietet vom 19. Juli bis 19. August wie gewohnt ein wunderbares Sommerprogramm.

8. August, 21 Uhr MUNDWERK CREW In der neuen Schiene „Spinnerei“ zeigt bei FOEN-X die Mundwerk Crew, was purer Hip-Hop live zu bieten hat.

F

Leerguttruppe GlasBlasSing am Samstag, 21. Juli, 21 Uhr.

14. & 18. August, 21 Uhr BILGERI UND BLUG Benny Bilgeri am 14. August und Thomas Blug am 18. August rocken mit ihren Formationen für das FOEN-X-Publikum.

|

6    WEEKEND MAGAZIN

Infos und Karten. Karten sind an der Abendkassa sowie im Vorverkauf ­erhältlich; es gibt einen ermäßigten Eintrittspreis für Mitglieder, Schüler und Studenten. Parkmöglichkeiten sind vorhanden; gute Erreichbarkeit durch öffentliche Verkehrsmittel. Kartenreservierungen unter Tel. 05574 / 697-0 oder 05574 / 82731; per E-Mail: kammgarn@ hard.at und über die Homepage http:// kammgarn.at/foen-x. Kartenvorverkauf oder Kartenversand direkt über Tel. 05522 / 41000, über ländleTICKET (in allen Raiffeisenbanken und Sparkassen oder auf www.laendleticket.com) oder per E-Mail: info@musikladen.at

V

FOTOS: JOHANNES WAHL CHAYA FUEREA, MARIS RIETRUMS, ROGER RICHTER, YVES SUCKSDORFF, FOEN-X, VERANSTALTER, HERSTELLER

Ebenfalls neu bei FOEN-X und erstmals in Österreich zu sehen. Figuren- und Objekttheater in kurzen Stücken.

Rundumgenuss. Bei einem guten Glas Wein oder einem kühlen Bier und mit kleinen Leckereien aus der Kammgarnküche ergeben sich das eine oder andere gute Gespräch oder angeregte Diskus­ sionen im lauschigen FOEN-X Gast­ garten (ab 19.30 Uhr geöffnet). Veranstaltungsbeginn um 21 Uhr.

ANZEIGE

28. Juli, 21 Uhr PUPPETRY SLAM

OEN-X 2018 lässt gleich zu Beginn Eure Mütter auf das Kabarettpublikum los. Mit „Das fette Stück fliegt wie ’ne Eins!“ bieten die drei Milfs ihr bereits sechstes Programm an. Die Klavierkabarettistin Tina Häussermann regt sich in „Futschikato“ über die Sandkörner im Getriebe des Alltags auf, während Uta Köbernick (16. 8.) mit ihren verwirrenden, über­ raschenden Wortspielen den „Grund für Liebe“ sucht. Die Leerguttruppe GlasBlasSing hat durchaus auch kabarettistische Züge, wenn sie musikalische Klassiker mit ihrem Flascheninstrumenta­ rium interpretiert. Auch Meena Cryle & The Chris Fillmore Band setzen auf ­Vintage-Sound, allerdings in völlig neuen Interpretationen. Weltmusik aus dem Maghreb oder aus Brasilien liefern Otto Lechner (25. 7.) und der marokkanische Sänger Kadero Rai mit „Perce Oreille“ bzw. Anavantou mit Forró (1. 8.). Für den Jazz sind dieses Jahr die vier Tiroler von Hi5 (27. 7.) zuständig.


Festspiel 2018 Guide

JETZTh!

erhältlic

100 Seiten & Online Kulturtermine + Infos Ausstellungen Events Ausflugsziele gastronomische Highlights und Shopping-Tipps

Auch online auf

Erhältlich in Tourismusbetrieben, Geschäften, Hotels und in allen Hypo-Banken. Info: vorarlberg@weekend.at


ORF Vorarlberg in der Festspielzeit BREGENZ. Der ORF begleitet das größte Vorarlberger Kulturfestival auch 2018 umfassend und in all seinen Medien österreichweit.

Live aus Bregenz. Am Tag

der Festspieleröffnung begibt sich ORF Radio Vorarlberg

|

8    WEEKEND MAGAZIN

mitten hinein ins Geschehen und berichtet von 9.00 bis 20.00 Uhr direkt aus Bregenz – live aus dem gläsernen Radio-Sendestudio mitten am Platz der Wiener Symphoniker. Auch „Vorarlberg heute“ berichtet ab 19.00 Uhr live vom Festspielgelände und hat die besten Bilder und interessante Gäste vom Eröffnungstag.

Kulturprogramm vom See. Die Eröffnung der Bregenzer Festspiele ist live in ORF 2 und auf 3sat zu ­sehen, ORF III präsentiert am

19. August einen großen TV-Schwerpunktabend – mit einem „Best of Bregenzer Festspiele“, Berthold Goldschmidts „Beatrice Cenci“ und Thomas Larchers „Das

„Die Bregenzer Festspiele warten mit einer Fülle an hochwertigen und spannenden Produktionen auf, und sehr gerne machen wir vom ORF diese durch Berichterstattung und Übertragungen ­einem noch größeren nationalen und ­internationalen Publikum zugänglich.“ Jasmin Ölz Kulturkoordinatorin ORF Vorarlberg

ANZEIGE

M

it umfangreicher Berichterstattung bietet der ORF den Bregenzer Festspielen auch heuer erneut eine große mediale B ­ ühne und liefert interessante Einblicke auf allen Kanälen: Im Fernsehen mit ORF 2, ORF III und 3sat, im Hörfunk mit Ö1 und ORF Radio Vorarlberg und online auf vorarlberg.ORF.at sowie ORF.at.


BREGENZER FESTSPIELE 2018 IM ORF ORF-Regionalradios (österreichweit) n Festspielgottesdienst Sonntag, 15. Juli, 10.00 Uhr, live

aus der Stadtpfarrkirche St. Gallus in Bregenz mit dem Festspielchor, Symphonieorchester Vorarlberg und Solisten der Bregenzer Festspiele

ORF Radio Vorarlberg n M ittwoch, 18. Juli 9 – 20 Uhr ORF Radio Vorarlberg berichtet am Eröffnungstag live aus dem gläsernen Studio am Symphonikerplatz in Sondersendungen

n M ontag bis Sonntag Sonderberichte im gesamten Tagesprogramm 12.30 Uhr: Kultur in den Mittagsnachrichten

Festspielfrühstück (ORF Radio Vorarlberg) n S eefoyer Festspielhaus Sonntag, 15. Juli, 9.30 Uhr Regisseur Kasper Holten Sendetermin: Montag, 16. Juli, 20 – 21 Uhr Sonntag, 22. Juli, 9.30 Uhr Sängerin Christiane Boesiger und Regisseur Olivier Tambosi Sendetermin: Montag, 23. Juli, 20 – 21 Uhr Sonntag, 29. Juli, 9.30 Uhr Regisseurin Brigitte Fassbaender Sendetermin: Montag, 30. Juli, 20 – 21 Uhr Sonntag, 12. August, 9.30 Uhr Regisseur Karl Markovics Sendetermin: Montag, 13. August, 20 – 21 Uhr

„Von Radio über TV bis hin zu Online: Der ORF wird auch heuer trimedial die Einzigartigkeit der Bregenzer ­Festspiele in Vorarlberg und darüber hinaus vermitteln.“

Radio Österreich 1 n M ittwoch, 18. Juli 19.30 Uhr Berthold Goldschmidt: „Beatrice Cenci“ Wiener Symphoniker, Dirigent: Johannes Debus

n Freitag, 27. Juli 10.00 Uhr INTRADA Festivalmagazin

n S onntag, 5. August 11.00 Uhr Konzert der Wiener Symphoniker Dirigent: Andrés Orozco-Estrada

ANZEIGE

FOTOS: © LISA MATHIS / MONTAGE: ATELIER PI, DIETMAR MATHIS | MAURICE SHOUROT

Markus Klement Landesdirektor ORF Vorarlberg

Jagdgewehr“. Radio Ö1 überträgt mehrere Produktionen ­direkt aus dem Festspielhaus Bregenz. Selbstverständlich berichten auch die „ZiB“ s owie „Vorarlberg heute“ ­ ­laufend von den Festspielen.

Künstler zum Kennenlernen. Einen einzigartigen Blick auf die Künstler und die Hintergrundgeschichten zu den beeindruckenden Großproduktionen bietet der ORF Vorarlberg: Bei den „Festspielfrühstück“-Gesprächen – moderiert von Bettina Barnay und Jasmin Ölz –

n D onnerstag, 23. August 19.30 Uhr

e­rzählen Mitwirkende der aktuellen Festspielproduk­ tionen von ihrem Beruf und aus ihrem Privatleben: ­Regisseur Kasper Holten am 15. Juli, Sängerin Christiane Boesiger und Regisseur ­Olivier Tambosi am 22. Juli, Regisseurin Brigitte Fassbaender am 29. Juli und Regisseur Karl Markovics ­ am 12. August. Alle sind herzlich eingeladen, an den vier Sonntagen jeweils um 9.30 Uhr im Seefoyer Festspielhaus Bregenz am ­ „Festspielfrühstück“ teilzunehmen. 

V

Konzert des Symphonieorchesters Vorarlberg Dirigent: Gérard Korsten, Tenor: Mark Padmore

n M ontag, 27. August 23.00 Uhr Thomas Larcher: „Das Jagdgewehr“ (Uraufführung) Ensemble Modern, Dirigent: Michael Boder

ORF-Fernsehen n E röffnung Bregenzer Festspiele Mittwoch, 18. Juli, 10.15 Uhr (live) auf ORF 2, 3sat und vorarlberg.ORF.at, 16.50 Uhr auf ORF III. Sonntag, 22. Juli, ab 21.20 Uhr auf ARD alpha

n „ Vorarlberg heute“ live aus Bregenz Mittwoch, 18. Juli, 19.00 Uhr, ORF 2

n O RF III Schwerpunkt Sonntag, 19. August, ab 20.15 Uhr Best of Bregenzer Festspiele „Beatrice Cenci“, „Das Jagdgewehr“ Ausführliche Berichte in der „Zeit im Bild“ und in „Vorarlberg heute“ während der gesamten Festspielzeit

|

WEEKEND MAGAZIN   9


H I G H L I G H TS Belle und das Biest in der verborgenen Bibliothek.

Auf www.wee kend.at 10 x 2 Pre mierenTickets im Gesamtwert von € 1.600,– gewinnen !

Die Schöne & das Biest MUSICAL. Einer der größten Disney-Erfolge kommt von 21. – 25. November ins Festspielhaus Bregenz. Das renommierte Budapester Operettentheater inszeniert das deutschsprachige Stück mit über 100 Beteiligten, prächtigen Kostümen und effektvollem Bühnenbild. produzierte Zeichentrickfilm eroberte das Publikum und erhielt zwei Oscars und vier Grammys. Die Adaptierung des Märchens als Musical für die Bühne schreibt seitdem Erfolgsgeschichte. Das Budapester Operettentheater tourt nun mit der schönsten Liebesgeschichte aller Zeiten durch Österreich und gastiert vom 21. – 25. November (Premiere 22. November) im Festspielhaus Bregenz.

Traumhafte Musik. „Disney Die Schöne und das Biest“ besticht durch seine weltberühmte Musik von Alan Menken.

Einfühlsame Titel wie „Märchen schreibt die Zeit“, die liebevoll gestalteten Charaktere – Kerzenleuchter Lumière, die Stehuhr Herr von Unruh, die Teekanne Madame Pottine – und ein effektvolles Bühnenbild nehmen das Publikum mit in die wundervolle Märchenwelt.

Aufwendige Inszenierung. Das Budapester Operettenund Musicaltheater gastierte bereits an der Hamburger Staatsoper. Das Ensemble aus über 100 Mitgliedern schafft mit Gesang, Tanz, Musik, Kostümen und Bühnentechnik ein Musical-Erlebnis der besonderen Art.

V

FACTS Die Schöne und das Biest Premiere: 22. 11., 19.30 Uhr, Festspielhaus Bregenz, Großer Saal. Preise ab € 41,50 145 Minuten Spielzeit, inklusive Pause. Alle Termine: • Mi, 21. 11., 18.30 Uhr • Do, 22. 11., 19.30 Uhr • Fr, 23. 11., 19.30 Uhr • Sa, 24. 11., 14.30 Uhr und 19.30 Uhr • So, 25. 11., 13.30 Uhr Vorverkauf: www.v-ticket.at www.oeticket.com www.bb-promotion.com

FOTOS: STEFAN MALZKORN, THOMMY MARDO

D

ie Schöne und das Biest zählt zu den größten Erfolgen der Walt Disney Studios. Zuletzt stürmte die Realverfilmung mit Emma Watson 2017 die Kinocharts. Schon der 1991 von Disney


Lebe den Genuss! Mohren Pilsner

www.mohrenbrauerei.at facebook.at/Mohrenbrauerei @mohrenbrauerei


KONZERTE

Sa., 21. Juli, 18 – 23 Uhr AZUCAR CUBANA BAND Karibisches Entertainment, professionelle Salsa-TänzerInnen, Zigarren, kubanische Autos – es wird richtig feurig!

Ma trifft sich sich jeden Samstag von 18 – 23 Uhr auf dem Schlossplatz.

N

eue Veranstaltungskonzepte, bekannte Bands, kreative Dekorationen, geniale Lichteffekte, frische Drinks und themenspezifische Kulinarik in unverkennbarem Ambiente: Das erwartet Sie dieses Jahr auf den sechs Sommernachtskonzerten am Hohenemser Schlossplatz.

Open-Air-Feeling. Am liebsten verbrin-

Sa., 4. Aug., 18 – 23 Uhr GHÖRIGE LÄNDLE MUSIK Die Band „Barfuaß ida Söck“ mit gemütlichem Gaudisound und „Wolfgang Verocai“ mit Dialekt-Hits zum Mitsingen.

gen wir die lauen Sommerabende an einem schönen Plätzchen im Freien in der Gesellschaft von netten Menschen. Der Schlossplatz in Hohenems ist ein atemberaubender Platz mit der spektakulären Kulisse des Palastes im Hintergrund: perfekt für die bereits legendären ­ ­Sommernachtskonzerte.

Spannender Mix. Jedes Konzert wird zu einem unvergesslichen Erlebnis! Sechs Sommernachtskonzerte, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und jedes für sich wird ein absolutes Highlight! Ob ausgelassene kubanische Stimmung, eine spektakuläre White Night oder richtige Ländle-Feelings, hier ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei! Kulinarik. Das Restaurant Moritz, Mike Pansi, Der Vorkoster, Hill Weinbar, Cini’s Crêpe-Mobil und Linda’s Eiswagen sind mit ihren Teams vor Ort und zaubern Köstlichkeiten, die den Abend für Sie noch schöner werden lassen! Alle Informationen zu den Events finden Sie auch unter: www.hohenems.at/kalender

V

Sa., 18. Aug., 18 – 23 Uhr MUSIC & SUMMER Die „Allright Guys“ sorgen für Sommer-Feeling, dazu Kulinarik und hausgemachtes Softeis von Linda’s Eiswagen.

|

12    WEEKEND MAGAZIN

Sa., 11. Aug., 20 – 23 Uhr: Radler Party Sa., 25. Aug., 18 – 23 Uhr: „EMS horcht am Vorabend des Radmarathons mit auf“. Rock, Pop, Country & Soul mit 15 „Stompin’ Howie and the Voodoo Train“. Gastmusikern, dazu Leckeres vom Grill.

FOTOS: ANDREAOBZEROVA - STOCK.ADOBE.COM, BERNARDBODO - STOCK.ADOBE.COM, WEISSENGRUBER & PARTNER FOTOGRAFIE, VERANSTALTER

Mit der Band „Second Line“, leuchtend weißen Lounge-Möbeln und Kulinarischem von Mike Pansi und dem Crêpe-Mobil.

HOHENEMS. Von Mitte Juli bis Ende August trifft man

ANZEIGE

Sa., 28. Juli, 18 – 23 Uhr WHITE LOUNGE


Pop-up-Stores

H I G H L I G H TS

BEST OF WERKRAUM. Vom 15. Juli bis 19. August 2018 präsentiert die Bregenzer Bürgergemeinschaft ihr erstes Projekt: Ein Leerstand-Management auf Bregenzer Art.

D

ie Pop-up-Stores „Best of Werkraum“ in der Bregenzer Maurachgasse 1 und am Kornmarktplatz 5 sollen die Leerstände in Bregenz mit Ideen füllen. So das Ziel des

bunt gemischten Haufens aus Hausbesitzer/-innen und kreativen Bregenzer/-innen. Vom 15. Juli bis 19. August, Mi bis So, jeweils von 16 – 19 Uhr werden Stücke des Werkraum Bregenzerwald – zusammen-

gestellt von Rudolf Sagmeister – ausgestellt und zum Verkauf angeboten. In den beiden Pop-up-Stores „Best of Werkraum“ finden Interessierte neue Werkstücke und Klassiker.

V

Standgarderobe. Tischlerei Rüscher, Gestaltung: Heinz Wäger

FOTOS: JOHANNES FINK, ADOLF BEREUTER

KONTAKT

Sekretär. Tischlerei Geser, Gestaltung: Michael Geser

Filzschaukel. Mohr Polster, Gestaltung: Johannes Mohr

Babywiege Krippele. Tischlerei Meusburger, Gestaltung: Büro Früh

Vogelhaus Birdy. Kunstschmiede Figer, Gestaltung: Frank Felder

Pop-up-Stores „Best of Werkraum“ Wo: Maurachgasse 1 und Kornmarktplatz 5 Wann: 15. Juli bis 19. August, Mi bis So, jeweils von 16 bis 19 Uhr


VO R A R L B E RG I N S I D E

SHORT

Vorarlberg

INSIDE

TALK

Export goes smart

Dauerbrenner Digitalisierung? Der Export Club hat zur Veranstaltung Digitalisierung als Erfolgsmodell – am Beispiel von Smart Textiles geladen, um das Thema weiter zu spielen. Hochkarätige Referenten wie Wissenschaftspreisträger Dr. Thomas Bechtold, Mag. Christian Wenner (Kapsch BusinessCom) oder Innovationspreisträger Thomas Fröis zeigten die Chancen der digitalen Transformation. Das Thema Förderungen interessierte besonders? Mikrobiologe Mag. Alexander Pogany (BMVIT) ließ uns mit ­ ­aktuellen Fördermöglichkeiten der FTI-Initiative „Produktion der Zukunft“ aufhorchen. In Vorarlberg bestehe noch viel Luft nach oben in puncto Nutzung von Förder­ geldern. Das geben wir gerne ­unseren Mitgliedern weiter. Es gibt bald mehr zum Thema Smart Textiles? Ja, beim Smart Textiles Symposium 2018 am 12. und 13. September im Messequartier Dornbirn werden unter anderem diese Themen ­vertieft.

|

14    WEEKEND MAGAZIN

JCL Logistics

erweitert seine Fahrzeugflotte in Vorarlberg und Europa und investiert in 109 DAF-Lkw EURO 6-Klasse. V. li.: Johann Doensen (DAF Trucks), Stephan Jöbstl (CEO JCL AG), Bruno Bischof, Markus Monz, Alexander Kraxner (alle DanubeTruck), Gerhard Gau (JCL Leiter Road Österreich) und Michael Ocepek (JCL Fuhrparkleiter).

GRÖSSTE INVESTITION GRASS, der Hersteller von Möbelbeschlägen, errichtet um 45 Millionen Euro ein Zentrallager als dritten Vorarlberger Standort in Hohenems. Für das Unternehmen der Würth-Gruppe ist das die größte Investition in der Firmengeschichte für 150 Mitarbeiter ab Ende 2019. Die Tria Log-GF Martina Pointner und Klaus Feldkircher mit Mitgesellschafterin Nicole Schedler (v. li.).

ANALOG UND DIGITAL „Sprache ist der Rohstoff, mit dem wir arbeiten. Dabei fühlen wir uns in der analogen Welt ebenso zu Hause wie in der digitalen“, erklären Pointner und Feldkircher. Die beiden zeichnen als geschäftsführende Gesellschafter der Tria Log Kommunikation in Bregenz verantwortlich.

Professor Würth ließ es sich nicht nehmen, bei der Grundsteinlegung persönlich anwesend zu sein.

FOTOS: DANUBETRUCK ,WORTWERK.CC, TRIA LOG, MANUEL RIESTERER / WEISSENGRUBER & PARTNER

Martin Fitz Export Club Vorarlberg


KÜCHEN SCHRÄNKE GARDEROBEN ESSTISCHGRUPPEN BETTEN ACCESSOIRES WOHNWÄNDE BÄDER POLSTERGRUPPEN JUGENDZIMMER EINZELMÖBEL TEPPICHE GARTENMÖBEL Abverkauf ausgewählter Ausstellungsstücke

PLANUNG | MÖBELHAUS | TISCHLEREI Herzogried 2, 6837 Weiler | T +43 5523 62115-0 | weilermoebel.at Mo bis Fr 9.00 – 12.00 und 13.30 – 18.00 Uhr, Sa 9.00 – 16.00 Uhr

BIS –50 %


VO R A R L B E RG I N S I D E

MEHR AUF weekend.at

Palastmanagerin FAMILIENUNTERNEHMEN. Stephanie Waldburg-Zeil verbindet gekonnt Historie und

modernes Business. Jüngstes Projekt ist das Schloss Glopper in Hohenems, in dem die Kunsthistorikerin mit viel Gespür für Qualität ein exzellentes Ambiente geschaffen hat.

Stephanie

Waldburg-Zeil:

­eben den wunderbaren N Konzerten des „Arpeggione“Orchesters ist der Palast für weitere niveauvolle Veranstaltungen buchbar. Der blaue und rote Salon und das einst als Archiv genutzte Turmzimmer wurden stilgerecht saniert – Böden, Stuckumrandungen und Sandsteinkamine restauriert, eine farblich ansprechende

|

16    WEEKEND MAGAZIN

Stephanie Waldburg-Zeil, Kunsthistorikerin

Wandgestaltung vorgenommen und in ein modernes LED-Lichtsystem investiert. Von der Agape über die ­standesamtliche Hochzeit bis zum Hochzeitsfest kann man den Tag bei uns verbringen – auch Tagungen, Weihnachtsfeiern oder Geburtstags­ feiern sind willkommen. weekend: Sie zeigen auch persönliche Gegenstände von Kaiserin Elisabeth? Stephanie Waldburg-Zeil: Mein Mann ist der Ur-Ur-Enkel von Kaiser Franz Joseph und

Elisabeth, aus diesem Grund ­befinden sich Fächer, Handschuhe und Spitzen der Kaiserin, die ja einst unter dem Pseudonym „Gräfin von Hohenems“ reiste, im Hause. Sie sind nur ein Teil der Exponate in diesem geschichtsträchtigen Gebäude, werden aber bei öffentlichen Führungen gerne bestaunt. weekend: Zum Familien­ unternehmen zählt auch eine gotische Burg? Stephanie Waldburg-Zeil: Das Schloss Glopper ist ein ganz

weekend: Sie vertreiben auch Holz und Bärlauch? Stephanie

Waldburg-Zeil:

Nachhaltige Holzproduktion und Waldpflege zählen zum Tagesgeschäft. Unsere Forstverwaltung hat vor Kurzem die größte Holzscheitmaschine Vorarlbergs für unseren Brennholzvertrieb in Betrieb genommen. Regionale Gastronomen konnten wir heuer mit einer Tonne biozerti­ fizierten Bärlauch beliefern. weekend: Bleibt Ihnen überhaupt Zeit für Hobbys? Stephanie Waldburg-Zeil: Die Rekultivierung des Palastgartens und die Neuanlage des einstigen Weinberges sind mein Hobby. 

V

REDAKTION: ANDREA FRITZ-PINGGERA

weekend: Was ist neu im Palast?

„Im Juli finden regelmäßig Führungen zur Geschichte des Hauses im Palast Hohenems statt.“

besonderer Ort, in den unsere Liebe zur Historie in inten­ siver Detailarbeit eingeflossen ist, um die Burg sanft für eine moderne Urlaubsnutzung zu adaptieren. Wir legten dabei größten Wert auf den Erhalt der Gotik – die originalen gotischen Holzarbeiten bilden in Kombination zur Ausstattung mit hellen Möbeln und Tapisserien ­einen extravaganten Kontrast. Für diesen einzigartigen Ort verzeichnen wir Buchungen aus den Vereinigten Staaten bis nach Saudi-Arabien. Von den renovierten Suiten oder dem Grand Salon aus hat man einen grandiosen Blick bis zum Bodensee.

FOTOS: WALSER-IMAGE.COM

W

eekend: Das Familienunternehmen Waldburg-Zeil hat mehrere Standbeine? Stephanie Waldburg-Zeil: Wir haben den Palast Hohenems noch weiter für niveauvolle Veranstaltungen geöffnet. Das Schloss Glopper, eine gotische Burg und ein historisches Juwel, wurde für Privatzimmervermietungen saniert. Waldbewirtschaftung, Fischerei, Jagd und Landwirtschaft zählen zu den weiteren Unternehmenszweigen. Das Bauwesen ist die Do­ mäne meines Mannes Franz Clemens Waldburg-Zeil, bei dem ich beratend tätig bin. Wir realisieren Projekte mit Antikholz und fertigen ­Decken, Böden, Möbel und Kunstobjekte mit Charakter und Geschichte. Großkunden lassen sich ganze historische Gebäude ab- und an anderer Stelle wieder aufbauen.


XXX

ZUR PERSON Mag. Stephanie Waldburg-Zeil Verwaltung Palast und Schloss Glopper Hohenems n 1966 geb. als Gräfin Blanckenstein in Konstanz, aufgewachsen in Sevilla n verheiratet, vier Töchter n Werdegang: Studium der Kunstgeschichte in Florenz, tätig u. a. in Auktionshäusern in London und Wien (Sotheby’s). n Hobbys: Skifahren, Reiten, Tauchen, Lesen, Hunde n www.palast-hohenems.at n www.rentacastle.at

|

WEEKEND MAGAZIN   17


Im Rahmen von „Chancen leben! Ich bin dabei“ werden heuer Betriebe vorgestellt, die sich aktiv für Inklusion am Arbeitsplatz einsetzen.

Inklusionsfreundlich CHANCEN LEBEN. Zum 2. Mal werden in-

klusionsfreundliche Betriebe ausgezeichnet.

Arbeitsplätze verbinden. Die Vorarlberger Landesregierung zeichnet zum zweiten Mal Betriebe aus, die sich aktiv um die Eingliederung von Menschen mit Behinderung verdient machen. Lassen Sie Ihren Betrieb zertifizieren! Antragsformulare finden sie unter www. vorarlberg.at/chancenleben

Im Gespräch: Magdalena Nachbaur

Magdalena Nachbaur und Marcel Tiefenthaler

JETZT MITMACHEN! Den Kriterienkatalog senden Sie bitte an: Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Gesellschaft, Soziales & Integration (IVa), Landhaus, 6901 Bregenz. Oder per E-Mail: chancenleben@vorarlberg.at Einreichschluss ist am 9. November 2018.

Patricia Zangerl und Tobias Renoth, er arbeitet seit 2016 im Landeskrankenhaus Bregenz.

I

m Rahmen des Projekts „Chancen leben!“ werden heuer zum zweiten Mal Betriebe ausgezeichnet, die sich aktiv um die Inklusion verdient machen. Teilnehmen können Betriebe, die Menschen mit stärkerer Behinderung beschäftigen und die gewisse Voraussetzungen erfüllen.

Akzeptanz. Einer dieser

Unternehmen ist das Landeskrankenhaus Bregenz. Sie beschäftigen seit vielen Jahren MitarbeiterInnen mit Einschränkungen in verschiedensten Bereichen. ­Einer dieser Mitarbeiter ist Tobias Renoth, und er arbeitet seit 2016 im LKH Bregenz. „Das Zusammenleben und das Zusammenarbeiten funktioniert sehr gut, und Tobi erhält eine hohe Akzeptanz von den Mitarbeitern. Herausforderung für

uns war, zu lernen, was für diese Menschen wichtig und notwendig ist“, so Patricia Zangerl. Auch für das Betriebsklima ist die Anwesenheit von Tobias gut, und die Belegschaft freut sich sehr über seine freundliche Art und sein ansteckendes Lachen.

Informationen. Bei der Auszeichnung „Inklusionsfreundliche Betriebe“ geht es darum, Projekte ins Rampenlicht zu rücken, die Menschen mit Behinderungen ein inklusives Leben ­ermöglichen. Die Entscheidung über die Auszeichnung wird von einem Fachbeirat im Dezember dieses Jahres gefällt. Nähere Informationen und die zu erfüllenden Kriterien sind unter www. vorarlberg.at/chancenleben erhältlich. Einsendeschluss: 9. November 2018. 

V

FOTOS: CHANCE LEBEN

Seit wann gibt es in Ihrem Unternehmen inklusive Arbeitsplätze? Bei Hirschmann Automotive GmbH gibt es bereits seit vielen Jahren inklusive Arbeitsplätze und derzeit beschäftigen wir neun MitarbeiterInnen mit Behinderungen. Wie funktioniert das Zusammenarbeiten und wo sind Sie auf Herausforderungen gestoßen? Die Zusammenarbeit ist alltäglich für unsere Mitarbeiter. Herausforderungen können in der Kommunikation als auch in den baulichen Gegebenheiten liegen. Was hat sich bewährt? Bewährt haben sich eine offene Kommunikation und gemeinsame Aktivitäten. Es gibt die Möglichkeit eines internen Wechsels und bei entsprechender Leistung einen Aufstieg. Was planen Sie für die Zukunft? Wir möchten Menschen mit Behinderungen eine Chance geben. Davon profitieren alle Mitarbeiter und Vorurteile werden so beseitigt. Wir werden weiterhin die Integration von Menschen mit Behinderung in unsere Unternehmenskultur fördern.

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG DES LANDES VORARLBERG

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG DES LANDES VORARLBERG

Unternehmen Hirschmann Automotive GmbH


VO R A R L B E RG I N S I D E

Thoraxchirurgie LKH FELDKIRCH. Ausbau und neue Möglichkeiten durch weiteren Medizin-Experten.

D FOTOS: VORARLBERGER KRANKENHAUS-BETRIEBSGES.M.B.H.

ie fachlich versierte Neubesetzung im Bereich der Chirurgie trägt dazu bei, dass noch mehr Vorarlberger Patienten das gesamte Behandlungsspektrum für komplexe tho-

OA Dr. Paolo Girotti (li.) und Abteilungsleiter Prim. Prof. Dr. Ingmar Königsrainer (re.).

rakale und abdominelle Tumorerkrankungen wohnortnahe zur Verfügung steht. Nun wird das Leistungsspektrum der bereits bisher ausgezeichnet aufgestellten Abteilung für Chirurgie an Vorarlbergs Schwerpunktkrankenhaus weiter ausgebaut. Seit Jänner 2018 steht die Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie am Schwerpunktkrankenhaus Feldkirch sowie am LKH Bludenz unter der Leitung von Prim. Prof. Dr. Ingmar Königsrainer. Nun ist es gelungen, einen weiteren Experten aus einem der größten thoraxchirurgischen Zentren

Team der Ärztinnen und Ärzte der Chirurgie am LKH Feldkirch.

Europas („Istituto Nazionale dei Tumori, Milano“) nach Feldkirch zu holen: Dr. Paolo Girotti verstärkt seit April 2018 das chirurgische Team.

Zuvor war Dr. Girotti unter dem berühmten Chirurgen Dr. Ugo Pastorino in Mailand in der Funktion des stellvertretenden Primars tätig. 

V

Ein Auto für Herz und Verstand.

Der neue Hyundai i20. Viele Entscheidungen trifft man aus dem Bauch heraus. Aber wenn es um die Wahl des neuen Autos geht, ist es doch wieder anders – da vereinen wir Herz und Verstand. Der neue Hyundai i20 mit neuester Sicherheitsausstattung, ausdrucksstarkem Design, großzügigem Platzangebot und umfangreichen Konnektivitätsfeatures. Um das perfekte Package zu bekommen, folgen Sie einfach Ihrem Verstand, denn er versteht Ihr Herz.

Jetzt als i20 First Edition inkl. Klima bei Leasing schon ab € 11.990,-*. Nähere Infos unter www.probefahren-hyundai.at/i20 ° Die Hyundai 5 Jahres-Neuwagengarantie ohne Kilometerbegrenzung gilt nur für jene Hyundai-Fahrzeuge, welche als Neufahrzeug ursprünglich von einem autorisierten Hyundai-Vertragshändler mit Sitz im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder der Schweiz an Endkunden verkauft wurden. Details und Bedingungen zur HYUNDAI-Neuwagengarantie finden Sie im Garantie- und Serviceheft des Fahrzeuges. Die 5 Jahres-Neuwagengarantie ohne Kilometerbegrenzung gilt nicht für die Fahrzeugmodelle Starex, H-1 und H350. * Preis beinhaltet € 2.000,- Vorteilsbonus und € 500,- Finanzierungsbonus. Finanzierungsbonus gilt bei Leasing über die Denzel Leasing GmbH: Kaufpreis € 11.990,-, monatliche Rate € 99,-, 60 Monate Laufzeit, Anzahlung € 2.398,-, Restwert € 5.377,31, 15.000 km p.a., Rechtsgeschäftsgebühr € 91,72, Bearbeitungsgebühr € 0,-, Bereitstellungsgebühr € 0,-, Bonitätsprüfungsgebühr € 0,-, effektiver Jahreszins 4,98%, Sollzinsen variabel 4,60%, Gesamtleasingbetrag € 9.592,-, Gesamtbetrag € 13.807,02. Alle Beträge inkl. NoVA und MwSt. Aktion/Preis bei allen teilnehmenden Hyundai-Partnern gültig solange der Vorrat reicht bzw. bis auf Widerruf und beinhaltet Hersteller- und Händlerbeteiligung. Symbolabbildung. Satz- und Druckfehler vorbehalten. CO2: 132 g/km, Verbrauch: 5,8 l Benzin/100 km (vorläufige Daten, Stand Juni 2018).


STORYS

SAUBERMÄNNER

mit klebrigen Händen

Die Liste Pilz wollte Skandale aufdecken. Nun steht sie selbst am Pranger. Nicht zum ersten Mal blamiert sich eine ­Aufdeckerpartei. Zehn Gründe, warum das so ist.

V |

20    WEEKEND MAGAZIN

Von Wolfgang Rössler

FOTOS: MICHAEL GRUBER/EXPA/PICTUREDESK.COM

AUFDECKER.


STO RYS

FOTOS: SOLAR/ZUMA/PICTUREDESK.COM, GEORGES SCHNEIDER/PICTUREDESK.COM

E

ndlich ein Un­ bestechlicher, der den üblen Machenschaften der Mächtigen ein Ende bereiten würde. Vor einem Jahr scharten sich viele junge Weltverbesserer um das grüne Ur­ gestein Peter Pilz. Der Aufdecker hatte mit seiner alten Partei gebrochen und wollte etwas Neues machen: eine politische Bewegung für die Sauberen und Anständigen, gegen Sexismus und Korruption, für Transparenz. „Wir fühlten uns, als ob wir Geschichte schreiben würden“, sagt Sebastian Bohrn Mena, einer der jungen Idealisten von damals. Heute ist davon nichts mehr zu spüren. Die Liste Pilz hat es ins Parlament geschafft und wirkt längst wie eine Uralt-Partei. Das Image des Parteigründers ist beschädigt, weil ihm Frauen vorwerfen, sie unsittlich behandelt zu haben. Von Transparenz und Kontrolle ist keine Rede mehr. Pilz schafft an, seine Mitstreiter haben zu spuren. Und auch der Umgang mit den Partei­ finanzen wirft Fragen auf: Unlängst kritisierte Sebastian Bohrn Mena öffentlich, dass niemand wisse, was mit den rund 2,6 Millionen Euro an Parteienfinanzierung geschehe. „Ich habe bis heute keine Antwort bekommen“, sagt er.

Wie konnte das geschehen? Und warum schon wieder? Denn die Liste Pilz ist nicht die erste neue Partei, die gewählt wurde, weil sie besonders sauber sein wollte – und am Ende blamiert dastand. Genauso lief es schon beim Team Stronach, der Partei des austrokanadischen Unternehmers, der wie Pilz für Anstand und Werte kämpfen wollte. Am

Ende ließen sich seine Abgeordneten von ÖVP und FPÖ ungeniert einkaufen. Und können Sie sich noch an Hans-Peter Martin erinnern? Der EU-Rebell wollte die Steuergeldverschwendung in Brüssel bekämpfen und bekam dafür 20 Prozent. Am Ende stolperte er über seine Spesenabrechnungen. Auch Jörg Haider trat einst an, um die

­orruption der anderen K ­Parteien zu bekämpfen. Der frühere FPÖ-Chef ist seit zehn Jahren tot, seine Mitstreiter müssen sich aber noch heute vor Gericht ­wegen Bestechlichkeit verantworten. Wie kommt es, dass gerade die Saubermann-Parteien am Ende b esonders bekleckert da­ ­ stehen? Im Wesentlichen sind es zehn Gründe.

Der reiche Unternehmer Frank Stronach wollte Anstand in die Politik bringen. Dann ließen sich seine Abgeordneten kaufen.

1 In allen Saubermann-Par-

Einer hat das Sagen.

teien steht immer eine Person im Rampenlicht. Meist ist es ein alter Hase, der politisch unerfahrene junge Leute um sich schart. Die können ihm niemals Paroli bieten, und das wird dann zum Problem, wenn der Parteichef sich verdribbelt. Hier haben die alten Parteien einen Vorteil: Kanzler Sebastian Kurz kann die mächtigen ÖVP-Landeshauptleute nicht einfach so übergehen, SPÖ-Chef Christian Kern muss sich mit dem Wiener Bürgermeister und den mächtigen Gewerk­ schaften abstimmen, selbst FPÖ-Vizekanzler HC Strache muss auf andere Mächtige in der Partei wie den einstigen Präsidentschaftskandidaten und nunmehrigen Verkehrsminister Norbert Hofer Rücksicht nehmen. Das ist manchmal mühsam, aber es schützt davor, sich zu blamieren. Pilz hat niemanden, der ihm das Stoppschild zeigt.

2 Dazu kommt, dass die

Das Ego des Chefs.

Hans-Peter Martin wollte sich das Wort nicht ­verbieten lassen. Nach einem Spesenskandal verstummte er aber.

meisten politischen Alphatiere einen Hang zur Selbstüberschätzung haben. „Jemand, der sich Spitzenpolitik antut, kann nicht normal sein“, sagt der Politikberater Stefan Petzner, einst rechte Hand von Jörg Haider im Gespräch mit „Weekend“. „Ohne eine gehörige Portion Egomanie und Eitelkeit geht das nicht.“ Das wird aber gefährlich, wenn es kein Gegen­ gewicht gibt.

3 bei den alten Parteien Keine Strukturen. Auch

gibt es dauernd Konflikte. Aber sie wissen, wie sie damit umgehen können. Denn ÖVP, SPÖ und FPÖ haben jahrzehntelange Erfah-

|

WEEKEND MAGAZIN   21


STO RYS

Der Politikbe­ rater war einst rechte Hand von Jörg Haider. Heute spricht er offen.

„Wenn es um das persönliche Gerschtl geht, unterscheiden sich die Saubermänner nicht von anderen.“ Stefan Petzner, Politik-Experte

4 gilt erst recht für politiNaive Mitstreiter. Das

sche Neulinge. In der Theorie wissen sie genau, was sie ­gerne ändern würden. Aber wenn sie dann wirklich im Nationalrat sitzen, müssen sie merken, dass dort besondere Regeln gelten. Auch Politik ist ein Handwerk – und wer es nicht beherrscht, hat keine Chance, etwas umzusetzen.

5

Geld. Mit dem Einzug in

den Nationalrat erwartete die neue Partei ein wahrer Geldregen. Es gibt Parteienförderung, Klubförderung, Geld für eine Parteiakademie. Was soll man damit machen? Der plötzliche Reichtum ist verlockend, zumal die meisten neuen Parteien keine Erfahrung im Umgang mit Millionen haben. Da kommt es schnell zu größeren Aus­ gaben, die absolut nicht zu rechtfertigen sind. „Wenn es um das persönliche Gerschtl geht, unterscheiden sich die

|

22    WEEKEND MAGAZIN

Saubermänner nicht von ­anderen“, sagt Politikexperte Petzner.

6 neue Partei im Wahl- 9 Gerade weil die SauberJobs. Egal wie sehr eine

Riesen-Enttäuschung.

kampf gegen Postenschacher und Doppelbezüge gewettert hat: Sobald sie einmal im ­Nationalrat sitzt, gibt es viele Jobs zu vergeben – und viele verdienstvolle Mitstreiter, die auf diese spitzen. Die Versuchung ist groß, einem Freund eine lukrative Anstellung im Klub oder in der Partei­ akademie zuzuschanzen.

mann-Parteien im Wahlkampf so großspurig getönt haben, alles besser zu machen, sieht man später umso ge­ nauer hin. Ein Nationalratsabgeordneter, der sich von seiner Partei ein Zusatzgehalt zahlen lässt? Wenn das bei e­iner der alten Parteien vorkommt, ist das keine

Über­raschung. Aber die neue ­Bewegung wurde ja gewählt, weil sie alles besser machen wollte. Für sie gelten höhere Ansprüche. „Sie sind nicht schmutziger, aber es fällt mehr auf“, sagt Petzner.

10 Wenn es die AufdeKeine zweite Chance.

cker-Partei einmal vermasselt hat, dann ist das Urteil der Wähler in der Regel knallhart. Denn im Gegensatz zu den etablierten Parteien haben sie keine Stammwähler, die am Ende doch murrend ihr Kreuz an der richtigen Stelle des Wahlzettels machen. Wer weg ist, ist weg. Das ist das Schicksal der meisten Saubermänner: Sie haben keine Möglichkeit, sich zu bessern.

V

7 Einzug in den Nationalrat

Macht. Gleich nach dem

werden die Machtverhältnisse geklärt. Die alten Hasen wissen, in welchen Schlüsselpositionen sie die meiste Macht haben, um möglichen Widerstand von vornherein zu ­unterbinden. Ehe die Jungen verstehen, was passiert, haben sie auch schon jegliche Mitsprache verloren.

8 Natürlich flunkern auch Zu viel versprochen.

die anderen Parteien im Wahlkampf. Aber sie wissen, was sie alles versprechen ­können, ohne nach der Wahl als Hochstapler dazustehen.

Jörg Haider wollte wie Robin Hood die Mächtigen quälen, um den einfachen Leuten zu helfen. Doch seine Skandale kamen den Steuerzahlern teuer.

FOTOS: GERT EGGENBERGER/APA/AP/PICTUREDESK.COM

rung damit. Sie haben sich selbst Regeln gegeben, an die sich auch Parteichefs halten müssen. Den neuen Parteien fehlen diese bewährten Spielregeln: wenn es kracht, dann richtig.

Diese Disziplin fehlt den selbst ernannten AufdeckerParteien. Sie versprechen ihren Wählern das Blaue vom Himmel. Nach der Wahl kommt dann für die Unterstützer die große Ernüchterung. Denn am Ende sind ­allen in der Politik Grenzen gesetzt. Supermänner und Superfrauen gibt es nicht.


FAMILIENBONUS BMF/Fotolia

Bis zu 1.500 € Steuern sparen pro Kind Berechnen Sie Ihren persönlichen Vorteil: familienbonusplus.at Der Familienbonus Plus ist die bisher größte Entlastungsmaßnahme aller Zeiten für Familien. Insgesamt werden rund 950.000 Familien und etwa 1,6 Mio. Kinder in Höhe von bis zu 1,5 Mrd. Euro entlastet.

Ein großes Plus für Familien

Entgeltliche Einschaltung

Was heißt das nun für Ihre Familie? Sie erhalten künftig einen Steuerbonus von bis zu 1.500 Euro pro Kind und Jahr. Der Familienbonus Plus vermindert also direkt Ihre zu zahlende Steuer. Bei niedrigeren Einkommen bedeutet das in Zukunft sogar nicht nur weniger, sondern gar keine Einkommensteuer mehr bezahlen zu müssen. Der Familienbonus Plus steht Ihnen so lange zu, so lange für das Kind Familienbeihilfe bezogen wird. Nach dem 18. Geburtstag Ihres Kindes steht Ihnen ein reduzierter Betrag zu, wenn für dieses Kind weiterhin Familienbeihilfe bezogen wird.

Neu: Der Kindermehrbetrag Anders als bisher werden nun auch geringverdienende Alleinerziehende bzw. Alleinverdienende berücksichtigt, die gar keine oder eine sehr niedrige Einkommen-

steuer bezahlen. Ihnen steht künftig ein so genannter Kindermehrbetrag in Höhe von 250 Euro pro Kind und Jahr zu.

Neues ersetzt Altes – zu Ihrem Vorteil Die gute Nachricht vorweg: Niemand steigt durch den Familienbonus Plus schlechter aus als zuvor. Im Gegenteil: Der Familienbonus Plus kann unter den Eltern aufgeteilt und damit optimal ausgenützt werden. Da er unmittelbar die Steuer und nicht nur die Steuerbemessungsgrundlage vermindert, hat er eine vielfach höhere Entlastungswirkung als die Abzugsfähigkeit von Kinderbetreuungskosten und die Berücksichtigung des Kinderfreibetrages, die ab 2019 wegfallen.

So holen Sie sich Ihren Bonus Sie können gegenüber Ihrem Arbeitgeber erklären, dass der Familienbonus Plus ab dem Jahr 2019 über die Lohnverrechnung

berücksichtigt werden soll. Dann verringert sich schon während des Jahres Ihre Lohnsteuer. Sie können ihn aber auch nach Ablauf des Jahres beim Finanzamt über die Steuererklärung bzw. Arbeitnehmerveranlagung geltend machen.

Berechnen Sie sich Ihren persönlichen Steuervorteil: Der bewährte Brutto-Netto-Rechner wurde erweitert, damit Sie sich Ihre persönliche Steuerersparnis durch den Familienbonus Plus beziehungsweise den Kindermehrbetrag ausrechnen können. Den aktuellen Folder sowie weitere Informationen finden Sie gesammelt auf familienbonusplus.at


STO RYS

Gefährliche Patienten GEWALTAUSBRÜCHE. In Krankenhäusern und Arztpraxen mehren sich Übergriffe gegen medizinisches Personal. Von Gert Damberger

Lange Wartezeiten sind Hauptauslöser von Aggressionen.

Kulturkonflikt. Gegen zwei Uhr früh betritt ein 50-jähriger Mann mit türkischem Migrationshintergrund samt Gattin eine Geburtenklinik in Oberösterreich. Bei der Frau haben die Wehen eingesetzt. Als der diensthabende Arzt

die Hochschwangere untersuchen will, fährt der Ehemann regelrecht dazwischen und verlangt lautstark nach einer Ärztin. Der Einwand, dass leider um diese Uhrzeit keine Medizinerin aufzutreiben sei, besänftigt den Mann nicht. Es kommt zum Wortgefecht und dann schließlich zum Handgemenge zwischen Arzt, Pfleger und Stationsschwester. Erst als ein SecurityMitarbeiter dazukommt, besänftigt sich der Mann halbwegs.

Hotspot

Notaufnahme.

Volle Ambulanzen, lange Wartezeiten, gesteigertes Anspruchsdenken und dann auch noch kulturell bedingte Konflikte: Die Gewalt gegen medizinisches Personal nimmt zu. Hotspots sind dabei die Spitalsambulanzen. Im Wiener Wilhelminen­ spital gab es im Vorjahr über 250 Attacken von Patienten oder Begleitpersonen. Alleine in der Notaufnahme wurden 118 Tätlichkeiten (Schläge, Tritte, Spucken) durch Pa­ tienten festgestellt. Schon seit Jahren werden deshalb hier und in anderen Spitälern Wiens Kurse für „Deeskalations- und Sicherheitsmanagement“ angeboten. Heuer

FOTOS: ADRIAN PEACOCK/STOCKBYTE/GETTY IMAGES, STURTI/E+/GETTY IMAGES

D

er Mordanschlag geschah erst vor Kurzem an einem Krankenhaus in Dortmund. Ein 78 Jahre alter Rentner wartete zunächst im Aufnahmebereich auf den Orthopäden, der ihn vor einem Jahr operiert hatte und feuerte dann in dessen Büro zwei Schüsse aus einer Pistole auf ihn ab. Obwohl der Arzt lebensgefährlich verletzt wurde, gelang es ihm, dem Attentäter die Waffe zu entreißen, worauf dieser entfloh. Laut Staatsanwaltschaft wollte sich der Täter für einen vermeintlichen Kunstfehler rächen – er hatte seit der Operation Rückenschmerzen gehabt.


STO RYS

kamen noch Überwachungskameras für die Notauf­ nahme hinzu, und außerdem wurde der Wachdienst auf­ gestockt. Dazu versucht man auch die Wartezeiten zu verkürzen – Hauptauslöser für Aggressionen – und die Pa­ tienten via Videoscreens auf dem Laufenden zu halten.

Gewalt in Praxen. Wäh-

rend rabiate Patienten und ihre Begleitperson in Spitälern immer schon eine gewisse Rolle spielten (wenn auch nicht so heftig wie jetzt), sind Beschimpfungen, Schläge oder Stalking in Arztpraxen ein neueres Phänomen. In Deutschland hat es bereits ein erschreckendes Ausmaß angenommen, glaubt man dem kürzlich veröffentlichten „Ärztemonitor 2018“. Diesem zufolge gab es im Vorjahr pro Tag 75 angezeigte physische Attacken gegen Ärzte und täglich 2.870 ­verbale Beschimpfungen und Bedrohungen. Jeder vierte niedergelassene Arzt gab an, schon einmal körperlich ­angegriffen worden zu sein. „Meistens entzünden sich die Angriffe daran, dass Patienten nicht das bekommen, was sie wollen“, so Dirk Heinrich, Standesvertreter der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, in der „Bild am ­Sonntag“. Heinrich: „Manche ­wollen sofort drankommen, andere fordern bestimmte Medikamente.“

„Verrohung“. Der „Arzt zwischen Gewalt und Überlastung“ war Thema einer Tagung der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) Anfang

dieses Jahres. Für den ÖÄK-Vizepräsidenten Herwig Lindner seien Ärzte und medizinisches Personal einer zunehmenden „Verrohung“ und Gewaltbereitschaft in der Gesellschaft ausgesetzt. Noch fehlt in Österreich das diesbezügliche Datenmate­ rial, weshalb bei diesem ­Symposium auch beschlossen wurde, ein standardisiertes Formular zur Meldung von Übergriffen gegen Mediziner zu erstellen.

Ambulanzen entlasten. Und was darüber hinaus tun?

Die Problemlage ist schwierig: Institutionen, die zum Helfen da sind, können schwer zu Sicherheitstrakten ausgebaut werden. Ärzte, Schwestern und Pfleger mit Pfeffersprays auszurüsten, ist auch nicht gerade im Sinne des Berufsethos. Der hohe Aggressionspegel durch den Warte-Frust in den Spitalsambulanzen ist seit Langem bekannt, geschehen ist bisher nichts. Thomas Szekeres, der Präsident der Österreichischen Ärzte­ kammer, forderte bei der ­Tagung von der Politik „sinnvolle Rahmenbedingungen“

ein, um das Problem mit den überlaufenen Ambulanzen in den Griff zu bekommen. Patienten müssten lernen, dass das Gesundheitssystem kein „Selbstbedienungsladen“ sei und Ärzte nicht nach sub­ jektivem Leidensdruck behandeln könnten. Das dürfte schwierig sein – in Zeiten, in denen sich Patienten immer mehr als Kunde ­ ­fühlen und der Herr Doktor gern als Dienstleister gesehen wird, den man auf dem Bewertungsportal schon mal einen Verriss verpassen kann. 

V

SCHIMPFEN & DROHEN n 75 Prozent der Mitarbeiter von Wiener Gesundheitseinrichtungen sind schon beschimpft worden n 44 Prozent erlebten schon Tätlichkeiten n 80 Prozent aller Attacken richten sich gegen den Pflegedienst (Quelle: Umfrage 2010 unter 138 Abteilungen des Wiener KAV und 7 Geriatriezentren). n 73-mal pro Tag ereignen sich in Deutschland ­Tätlichkeiten in Praxen von niedergelassenen Ärzten n 25 Prozent aller Ärzte haben schon physische Gewalt durch Patienten erlebt (Quelle: Deutscher „Ärztemonitor 2018“ Umfrage, hochgerechnet auf 147.000 niedergelassene Ärzte)

|

WEEKEND MAGAZIN   25


STO RYS

Schloss. Am Südufer des Attersees soll der Putin-Vertraute Igor Schuwalow dieses versteckt gelegene Anwesen in Prachtlage besitzen. Er befindet sich in bester Gesellschaft, zahlreiche Villen und Grundstücke gehören bekannten Unternehmern und Erben.

|

26    WEEKEND MAGAZIN


STO RYS

DER RUBEL ROLLT

REICHE

RUSSEN OLIGARCHEN IN ÖSTERREICH. Der Geldadel aus dem

Osten hat eine ausgeprägte Schwäche für die Alpenrepublik und lässt sich hier gerne nieder. Von Gert Damberger

B

ei der Neuanschaffung des Löschfahrzeugs hat uns der Besitzer vom Gut Brunntal, Herr Rashid Sardarov, mit einer großzügigen ­Spende von 30.000,– Euro unterstützt“, heißt es auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Rohr im Gebirge. Nachsatz: „Wir hatten Gelegenheit, uns bei Herrn Sardarov persönlich zu bedanken.“ Auf dem Foto posieren die Florianijünger mit Sardarov vor dem gespendeten Feuerwehrauto. Der stämmige 60-Jährige hat den Arm über die Schulter des Nebenmanns gelegt, trägt eine Caprihose und Badeschlapfen. Das entspricht nicht unbedingt dem Bild, das man sich von ­einem Milliardär macht.

FOTOS: FRANZ NEUMAYR

Reich mit Öl. Und doch gehört

Sardarov zur Riege der 500 Superreichen Russlands. Er ist im Ölgeschäft reich geworden und Gründer der „South Ural Industrial Group“ mit einem geschätzten Vermögen von 3,5 Milliarden Euro. Für die

Hochzeit seiner Tochter Victoria in Prag ließ er Robbie Williams für eine Gage von 1,6 Millionen Pfund einfliegen. Als er 2007 Rohr am Gebirge als Jagd- und Freizeitdomizil erkor, wurden nach und nach 35 Millionen Euro in einen Herrschaftssitz samt Gästehaus und großem Naturteich gesteckt. Ein 660 Hektar großes Jagdrevier beherbergt Rot-, Damund Steinwild sowie Gemsen, Mufflons und Wildschweine.

Wohltäter. Der Hausherr weilt im

Schnitt sechsmal pro Jahr auf dem Gut. War man anfangs in dem 500Seelen-Dorf wenig angetan, einen „reichen Russen“ als Grundeigentümer vor der Nase zu haben, ist man jetzt hellauf begeistert. Sardarov hat über einen von ihm gegründeten Verein insgesamt bisher eine Million Euro für die zwei Gemeinden gespendet, auf denen sein Besitz liegt. Mit dem Geld konnten etwa Volksschulen saniert und ein Freibad erhalten werden. Er ist volksnah und radelt schon mal ins

Gasthaus, um dort eine Kürbiscremesuppe zu löffeln.

Attersee-Schloss. Sardarov ist wohl der leutseligste der russischen Magnaten, die Österreich für sich entdeckt haben. Von Igor Iwanowitsch Schuwalow ist nicht bekannt, dass er sich in Wirtshäusern am Attersee blicken lässt. Dort soll seit 2006 der ehemalige erste Vize- Premierminister der Regierung Putin und jetzige Vorsitzende der russischen Staatsbank das „Waldschlössl“ bei Burgau plus 24.000 Quadratmeter Grund besitzen. Kolportierter Kaufpreis damals: sechs Millionen Euro. Genaues weiß man nicht, weil im Grundbuch eine Liechtensteiner Stiftung als Eigentümer eingetragen ist. Aber es wird kein Zufall sein, dass Schuwalows Privatjet den nahen Flughafen Salzburg so verdächtig oft anflog. Allein 18-mal sei das 2015 vorgekommen, hat der russische Opposi­ tionspolitiker Alexej Nawalny akribisch recherchiert. Es wird auch gemunkelt, dass Schuwalow, der

|

WEEKEND MAGAZIN   27


Kohlmarkt 6.

Gut Brunntal. 80 km von Wien entfernt, im niederösterreichischen Rohr im Gebirge, liegt dieses Anwesen. Seit zehn Jahren gehört es dem Milliardär Rashid Sardarov, einem begeisterten Freizeitjäger. Das Revier ist 660 Hektar groß und erstreckt sich über zwei Gemeinden.

als potenzieller Putin-Nachfolger gehandelt wird, das Haus im Auftrag des Kremls gekauft hat, quasi als diskrete Regierungsdatscha im Ausland.

Der Oligarch. Während der

(inoffiziell) unter Korrup­ tionsverdacht stehende Schuwalow gute Gründe hat, ­seinen Reichtum nicht allzu sehr an die große Glocke zu hängen, hat Oleg Deripaska das nicht nötig. Er ist ja nicht Politiker, sondern Unter­ nehmer. Zwar geriet der Oligarch, der einst der reichste Mann Russlands war, wegen der US-Sanktionen gegen seine Aluminium- und Technologiekonzerne heuer stark unter Druck, legte deren Leitung zurück und musste auch auf die Strabag-Dividende (Deripaska hält 25,9 Anteile am österreichischen Baukonzern) verzichten, aber gänzlich verarmen wird der Self-

made-Milliardär in diesem Leben wohl nicht mehr.

Investment in Lech. In Ös-

terreich ist Deripaska im Unterschied zu den USA, wo ein Einreiseverbot gegen ihn besteht, willkommen. Ein nettes Asset in seinem Vermögen ist das Fünf-Sterne-Superior Hotel „Aurelio“ in Lech am Arlberg. Es repräsentiert einen Wert von rund 30 Millionen Euro und gilt als luxuriösestes Ski-Hotel der Welt. Die Suiten kosten in der Hochsaison bis zu 6.000 Euro, für das Club-Chalet sind 44.000 Euro pro Nacht auszulegen. Kein Wunder, dass die internationale Klientèle vielfach aus den Superreichen der Forbes-Liste besteht, denen das Personal jeden Wunsch von den Augen abliest.

Die Milliardärin. Auch Elena Baturina (Privatvermögen: 1,2 Mrd. Dollar) ist von den öster-

2

1

Die reichsten Russen nach Vermögen im Jahr 2018 (in Milliarden US-Dollar)

reichischen Alpen angetan – sie schlug in Kitzbühel ­Wurzeln. Die Ex-Gattin des Moskauer Bürgermeisters Juri Luschkow kaufte 2006 das gerade im Bau befindliche Luxushotel „Grand Tirolia“ samt angeschlossenem Golfplatz um 25 Millionen Euro. Doch anders als das Aurelio, wo man dank hoher Preise und der Devise, „klein, aber fein“ schnell Gewinne machte, kam der große Kasten in Kitzbühel nie so richtig aus den roten Zahlen heraus. Vor Kurzem trat Baturina das Hotel an einen unglamourösen, aber tüchtigen Investor aus Niederösterreich ab, der den kolportierten Kaufpreis von 45 Millionen Euro ­allerdings sofort dementierte. Die Milliardärin bleibt der ­Gemeinde Kitzbühel trotzdem ­erhalten, ihr Nobel-Anwesen unweit der Hahnenkamm-Abfahrt behält die leidenschaft­ liche Reiterin weiterhin. Die

Liebe der Russen für Österreich erwachte Anfang der neunziger Jahre. Wien war aufgrund der geografischen Lage ein idealer Ort für internationale Geschäftstätigkeit zwischen West und Ost. Das damals noch strenge Bankgeheimnis, das Stiftungsrecht, die solide Währung und die im Vergleich zum „Wilden Osten“ ruhige Sicherheitslage zogen die Neo-Unternehmer magisch an.

1.000

Stiftungen. Auf die Niederlassungen folgten die Immobilien-Investments. Über Stiftungen mit Gesellschaften in Liechtenstein oder der Schweiz als offiziellem Eigentümer konnten auch Deals abgewickelt werden, die für Nicht-EU-Bürger zu kompli-

3

4

Vladimir Lissin

Alexei Mordashow

Leonid Mikhelson

Vagit Alekperov

Vorstandsvorsitzender des Stahlkonzerns Novolipetsk Steel.

Auch ein Stahlbaron: Chef und Eigner der Severstal-Gruppe.

CEO von Novatek. Der Konzern fördert Öl und Erdgas.

Der ehemalige Ölarbeiter ist heute Chef von Lukoil.

19,1

18,7 18,0

16,4

FOTOS: GUT BRUNNTAL, ANTON NOVODEREZHKIN/TASS/PICTUREDESK.COM, VUKOVITS MARTIN/VG NEWS/PICTUREDESK.COM, SERGEI FADEICHEV/TASS/PICTUREDESK.COM, SEFA KARACAN/ANADOLU AGENCY/VIENNAREPORT, MIKHAIL METZEL/TASS/PICTUREDESK.COM, SERGEI SAVOSTYANOV/TASS/PICTUREDESK.COM, DESIGN PICS/THINKSTOCK , EKATERINA CHESNOKOVA/AFP/PICTUREDESK.COM

Dieses denkmalgeschützte Zinshaus im Zentrum Wiens soll dem FC ChelseaEigentümer Roman Abramovich gehören.


Ich bin SCANDRA. Deine Augmented Reality APP. Lade mich gratis herunter und erwecke diesen Inhalt zum Leben.

Grand Tirolia Elena Baturina hat ihr Luxushotel in Kitzbühel mit angeschlossenem Golfplatz gerade an einen österreichischen Investor verkauft.

VIDEO

FOTOS: HERBERT LEHMANN/PICTUREDESK.COM, DMITRY AZAROV/KOMMERSANT PHOTO AGENCY/VIENNAREPORT, ROLAND MÜHLANGER/PICTUREDESK.COM, P8 GMBH/OTS, JEFF MANGIONE/KURIER/PICTUREDESK.COM, ROBERT JÄGER/APA/PICTUREDESK.COM, SEFA KARACAN/ANADOLU AGENCY/VIENNAREPORT, ROB NOYES/ACTION PRESS/PICTUREDESK.COM, KOMMERSANT PHOTO AGENCY/VIENNAREPORT, MIKHAIL SVETLOV/GETTY IMAGES

„Aurelio“. Das Fünf-Sterne-Superior-Haus in Lech am Arlberg gilt als luxuriösestes Ski-Hotel der Welt. Eigentümer ist der Oligarch Oleg Deripaska. der russischen Föderation oder der Ukraine an die ­schöne blaue Donau. Es sind Unternehmer, hochrangige Regierungsmitarbeiter oder Top-Manager, die ihre Familien in diskreten Dachgeschosswohnungen des „Ersten“ oder in Grinzing, Hietzing oder Wieden unterbringen und die Kinder auf eine der interna­ tionalen Schulen schicken.

ziert gewesen wären. Bis heute dürfte es in Österreich weit über 1.000 derartige, auf den russischen Geldadel zugeschnittene Konstruktionen geben. So ist das Zinshaus mit der noblen Adresse „Kohlmarkt 6“ im ersten Wiener Gemeindebezirk seit 2005 offiziell im Besitz einer Gesellschaft in Vaduz, die aber wiederum zum Firmengeflecht des Mil­ liardärs Roman Abramovitsch gehört. 27 Millionen Euro sollen damals für das unter Denkmalschutz stehende Gebäude gezahlt worden sein.

Villa in Grinzing. Schwer zu sagen, ob Alexander Matytsyn schon der Liga der Oligarchen angehört oder nur ein millionenschwerer Top-Manager ist. Der 1961 geborene Russe ist Vizepräsident von Lukoil, des sechstgrößten Erdölkonzerns der Welt und dessen Finanzchef. Vor Kurzem gab Matytsyn eine Pressekonferenz, bei der er die wichtige Rolle des Standorts Wien für das Unternehmen unterstrich, das hier seine Auslandsaktivitäten bündelt.

Rückzugsort Wien. Unnötig zu sagen, dass man in den ­vielen Nobel-Geschäften rund um den Kohlmarkt längst auch Russisch spricht – der Stammkundschaft wegen. Seit etwa zehn Jahren zieht es nämlich im Gefolge der Oligarchen auch die Oberschicht und die obere Mittelschicht

5

11

Gemietet. In dieser Villa in Wien soll Dmitri Firtasch wohnen. Gegen den ukrainischen Oligarchen gibt es einen europäischen Haftbefehl aus Spanien wegen Geldwäscheverdachts. Die Auslieferung wurde von Österreich bisher abgelehnt.

Matytsyn hat sich übrigens vor drei Jahren eine Villa in Grinzing zugelegt. Die 23,81 Millionen, die der Manager für die Immobilie ausgab, waren sogar für den Nobelbezirk Döbling ein Liebhaberpreis. 

V

Wladimir Putin soll laut dem BBC-Informanten Stanislaw Belkowski angeblich geheime Beteiligungen an Ölkonzernen haben.

19 GESCHÄTZTE

Gennadi Timtschenko

Roman Abramovich

Ein PutinVertrauter, der mit Ölhandel reich wurde.

Der FC Chelsea-Eigner hat sich einen israelischen Paß zugelegt.

16,0

10,8

Oleg Deripaska Der Gründer der Konzerne En+ und Rusal ist jetzt EU-Bürger.

6,7

36 MILLIARDEN


„Sprache gemeinsam leben“ 2. VORARLBERGER SCHULPREIS. Land und Landesschulrat schreiben wieder einen Vorarlberger Schulpreis aus. Bis 31. Oktober 2018 haben alle Schulen in Vorarlberg die Möglichkeit, ihre Bewerbung einzureichen.

D

er 2. Vorarlberger Schulpreis steht unter dem Motto „Sprache gemeinsam leben“. Eine zunehmend heterogene Schülerschaft ­erfordert neue Konzepte der Sprachförderung. Gefragt ist auch eine stärkenorientierte Auseinandersetzung (wie z. B. Fremdsprachenange­ bote, Mobilitätsprogramme, Sprachzertifikate und Teilnahme an Sprachwettbe­ werben). Einen weiteren Anknüpfungspunkt bietet der kreative Umgang mit Sprache (Schultheater, Schreibwerkstatt, Redewettbewerbe etc.).

puls für die Weiterentwicklung von Schule und Unterricht liefern“, erklärt Landesrätin Barbara Schöbi-Fink die

Zielsetzung. Die Ausschreibung richtet sich an alle Schulen in Vorarlberg. Bei der Siegerehrung im Mai 2019 wartet

ein Preisgeld im Gesamtwert von 15.000,– Euro. Mehr ­Informationen unter www. vorarlberg.at/schulpreis

V

FOTO: LAND VORARLBERG

Schulen vor den Vorhang. „Überall in Vorarlberg gibt es erfolgreiche Schulen mit hervorragendem Unterricht und engagierten Lehrpersonen. Diese möchten wir vor den Vorhang holen und einen Im-

Bildungslandesrätin Barbara Schöbi-Fink (2. v. r.) mit den drei Schulleiter/-innen der Siegerschulen 2017.

Entgeltliche Einschaltung des Landes Vorarlberg

Der Vorarlberger Schulpreis 2019

|

30    WEEKEND MAGAZIN

Der Vorarlberger Schulpreis zeichnet innovative Schulen und ihre Konzepte aus. Alle Schulen in Vorarlberg sind zur Teilnahme bis 31. Oktober 2018 herzlich eingeladen. Mehr Informationen unter www.vorarlberg.at/schulpreis


K A R R I E R E W E LT

Karriere

WELT

Melanie Konzett Fußpflege-Lehrling Lehrbetrieb Katharina Pfeifer

Silbermedaille Beim Bundeslehrlingswettbewerb der Fußpfleger, Masseure, Kosmetiker & Make-up-Spezialisten erreichte die Vorarlbergerin den 2. Rang.

FOTOS: ALPLA, WWW.PRESSEGROUP.COM, CULTURELAB, DIE STADTMANUFKATUR, FOTO WEINWURM, RHOMBERG VENTURES, MASSIVE ART WEBSERVICES GMBH, ANDY SILLABER, LISA-MARIA TRAUER / SALESIANER

Taras K. Rebet CEO Rhomberg Ventures

Nachhaltige Ideen Der in München geborene Amerikaner leitet die Investment­ gesellschaft, die an Cree und mehreren Projekten beteiligt ist.

ALPLA Lehrlinge.

Vier Zerspanungstechniker und fünf Kunststoffformgeber von ALPLA China unterzogen sich in Shanghai erfolgreich der Lehrabschlussprüfung nach österreichischem Vorbild. Seit 2013 besteht eine österreichisch-chinesische Allianz zur dualen Ausbildung des Techniknachwuchses. In fünf Ländern bildet ALPLA derzeit etwa 240 Lehrlinge aus.

STADTMANUFAKTUR Christoph Thoma, als Kulturberater international aktiv, startet nun zusätzlich mit „Die Stadtmanufaktur“ durch. Gemeinsam mit dem ehemaligen GF Hamburg Stadtmarketing Thorsten Kausch spezialisiert sich das Unternehmen auf ganzheitliches Stadtmarketing und Kultur. Thomas Fritsch und Diana Sicher-Fritsch vom Mental-SPA-Hotel Fritsch am Berg Lochau.

ZWEIFACH SIEGER Das MentalSpa-Hotel Fritsch am Berg hat bei der Verleihung des European HEALTH & SPA Awards gleich zweimal abgeräumt: Diana Sicher-Fritsch gewinnt in der Kategorie Best SPA Manager und das Hotel Fritsch belegt in der Kategorie Best Hotel Spa europaweit den 2. Platz – Best in Austria.

Evelyne Berlinger Digital Marketing Strategist Massive Art Dornbirn

Digitale Analyse First Die 42-Jährige kommt von Adobe Deutschland und verstärkt das Consulting-Team der 50-Köpfe Full-Service Internetagentur.

Thomas Rhomberg Geschäftsführer FRIES Kunststofftechnik

Forschergeist Der mehrfache Patentinhaber erhält mit der H.F. Mark Medaille die höchste Auszeichnung im Bereich der Polymerwissenschaften.

Peter Rinderer SDB Salesianerpriester Don Bosco

„Meine Berufung“ Christoph Thoma vom Culturelab (li.) und Partner Thorsten Kausch (Ex-GF Hamburg Stadtmarketing).

Der 31-jährige vom Thüringerberg stammende Pater feierte am 8. Juli in seiner Heimatgemeinde den Primizgottesdienst.

|

WEEKEND MAGAZIN   31


Michael Künz backte sich auf Platz 7.

Siegerin im Hauptbewerb: Ines Berger.

Platz 10 für Manuel Böhler.

Frisch gebackene Nachwuchstalente LEHRLINGE. Vom 16. bis 18. Juni lag Spannung in der Backstuben-Luft: Die besten Bäckerlehrlinge pilgerten von ganz Österreich nach Baden in NÖ, um ihr handwerkliches Geschick beim diesjährigen Bundeslehrlingswettbewerb unter Beweis zu stellen.

|

32    WEEKEND MAGAZIN

Beste Nachwuchsbäcker. Nach acht Stunden haben die Lehrlinge es geschafft, und in der Backstube duftet es herrlich nach frisch gebackenem Brot und süßem Gebäck. Für die fünfköpfige Jury beginnt jetzt mit der Beurteilung der köstlichen Kreationen die ­eigentliche Arbeit. Bewertet werden sowohl fachliches Können und Sauberkeit während des Arbeitens als auch die Kreativität und Präsen­ tation der Backwaren. Im Festsaal der Berufsschule steigt die Spannung, als Josef Schrott, Vorsitzender des Bundesverbandes der Bäcker KommR die Bühne betritt

und den Lehrlingen seinen größten Respekt zollt „Es ist wirklich bemerkenswert, welch außergewöhnliche Meisterwerke unsere Lehrlinge zaubern können. Ich bin sehr stolz auf unseren ­B äcker-Nachwuchs und wünsche allen auch weiterhin viel Erfolg und Freude an ihrer Arbeit.“ Dann verkündet Schrott das Ergebnis: ­Siegerin im Hauptbewerb ist Ines Berger vom Lehrbetrieb Brandl GmbH in Eferding, auf Platz zwei ist Daniel ­Mayrhofer vom Lehrbetrieb Bäckerei Franz Brandl in Linz und Platz drei ergattert Michael Neururer vom Lehr­ betrieb Bäckerei Rudigier in Tirol. Auch unsere Vorarlberger Nachwuchsbäcker haben sich mit ihrem Können und ihrer Kreativität für den

Bundeslehrlingswettbewerb qualifiziert und belegen zwei Plätze in den Top 10: Michael Künz von der Bäckerei Alber in Sulzberg schafft es auf Platz sieben und Manuel Böhler von der Schwanen­ bäckerei Fitz in Wolfurt auf Platz zehn. 

V

FACTS Sieger des Bundeslehrlingswettbewerbs 2018: Platz 1: Ines Berger, OÖ
 Platz 2: Daniel Mayrhofer, OÖ
 Platz 3: Michael Neururer, Tirol Die besten Vorarlberger Nachwuchsbäcker: Platz 7: Michael Künz Platz 10: Manuel Böhler

FOTOS: DANIEL HINTERRAMSKOGLER

ckend, wie unsere Schüler­ Innen in nur drei Jahren von AnfängerInnen zu echten Profis heranwachsen.“

ANZEIGE

I

n der Berufsschule ­Baden laufen die Öfen auf Hochtouren, und ein Blech nach dem anderen wird mit feinen ­Kipferln, perfekt geflochtenen Zöpfen und süßem Plundergebäck belegt. Siebzehn Lehrlinge aus allen Bundesländern Österreichs arbeiten hoch konzentriert an ihren Backwerken und stellen sich den anspruchsvollen Herausforderungen des Bundeslehrlingswettbewerbs. Die kreative Aufgabe verlangt von den jungen Nachwuchsbäckern ein Dekor- und Schaugebäck zum Motto „vier Viertel – ein Niederösterreich“. Berufsschuldirektorin Mag.a Evelyne Platschka ist auch dieses Jahr wieder begeistert vom Talent der Lehrlinge „Es ist immer wieder aufs Neue beeindru-


BEZAHLTE ANZEIGE

Erfolgreicher beruflicher Wiedereinstieg Unterstützung durch fit2work Gesundheitliche Probleme, egal ob physisch oder psychisch können zu langwierigen Krankenständen und zu drohendem Jobverlust führen. Während dies bei Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen mit Existenzängsten einhergehen kann, kann es für Unternehmen insbesondere von Klein- und Mittelbetrieben den Verlust von wichtigem Know-How und Ressourcen bedeuten. Egal ob Arbeitnehmer/innen oder Arbeitgeber/ innen, jede/r kann sich an fit2work wenden und eine Beratung in Anspruch nehmen. fit2work bietet Information, Beratung und Unterstützung bei Fragen zur seelischen und körperlichen Gesundheit am Arbeitsplatz. fit2work ist kompetente Informationen aus einer Hand: fit2work zeigt die Angebote verschiedener (regionaler) Partner auf und versucht mit den Klienten und Klientinnen eine auf den Einzelfall abgestimmte Lösung zu erreichen, wie am Beispiel von Herrn K.: Der 38jährige Herr K. machte eine Lehre als Fliesenleger und Ofensetzer ohne Lehrabschlussprüfung. Nach zuletzt ausgeübter Tätigkeit als Hilfsarbeiter in einem Betonsteinwerk war Herr K. seit dem Sommer 2015 arbeitslos, da sein letzter Arbeitgeber Personal abbaute. Im Sommer 2016 erlitt sein Vater einen Herzinfarkt, seit diesem Zeitpunkt betreut er ihn. Die Betreuung seiner Eltern (die Mutter ist nach einem Schlaganfall auch gesundheitlich beeinträchtigt) belastet ihn sehr, und machte eine Vollzeittätigkeit im Moment unmöglich. Der Kunde leidet zudem unter Rücken- und Nackenschmerzen sowie Kopfschmerzen und Verspannungen. Herr K. wünscht sich Unterstützung bei der Berufsorientierung und bei Verbesserung seiner gesundheitlichen Situation. Im fit2work Case Management wurden folgende Meilensteine mit dem Kunden besprochen: Andocken beim Psychosozialen Dienst (PSD),

© Sozialministeriumservice/Klaus Morgenstern

orthopädische Begutachtung, physikalische Therapie sowie eine Schmerztherapie, aber auch Beratung bei der Bildungsberatung Burgenland, um neue berufliche Einstiegsmöglichkeiten zu besprechen. Der Kunde nimmt regelmäßig die PSD-Termine wahr und ist im KH Eisenstadt an der orthopädischen Abteilung zur Kontrolle erschienen. Durch die Physikalische Therapie hat Herr K. heute keine Schmerzen mehr. Über das AMS erhält der Kunde das Angebot einer Firma für eine Teilzeitanstellung als Stuckateur, und das AMS erklärte sich bereit, die Kosten für eine entsprechende Umschulung übernehmen. Der Kunde nahm das Dienstverhältnis an. Weitere Infos unter www.fit2work.at

fit2work wird finanziert von:


LEBENSART

LIEBE AUF ZEIT Wir sind im Urlaub, aus dem Alltag ausgebrochen, braun gebrannt und haben schon zu Mittag den ersten Aperol getrunken. So lässt es sich locker flirten – aber hält die Liebe?

V Von Sarah Müller

FOTO: COLOURBOX.DE, MODEL FOTO: COLOURBOX.DE

URLAUBSFLIRT.


L E B E N SA RT

B

uongiorno bella ragazza!“ Der sexy Italiener steht braungebrannt in der Sonne und möchte uns den Rücken eincremen. „Wie fürsorglich“, denken wir und lassen uns später noch auf ­einen Aperol Spritz an der Strandbar einladen. Könnten doch nur alle Flirts so locker und unkompliziert sein wie im Urlaub!

Salut, Ciao und Hola. ­ranzösisch, Italienisch und F Spanisch sind zahlreichen Umfragen zufolge die erfolgreichsten Sprachen für den Urlaubsflirt. Doch was macht sie so sexy? Beim Sex-Appeal von Sprachen liegt der Fokus nicht auf dem „was“, sondern dem „wie“, denn Sprache hat eine verführerische Kraft. Auch die gewöhnlichsten Worte klingen auf Französisch, Italienisch oder Spanisch einfach attraktiv, sinnlich und heiß. Sogar ein klingender Name wie Alessandro, Lorenzo, Giuliana, Natalia, Julie und Laurent kann schon beim Flirten helfen. Ob die Italiener, Spanier oder Franzosen aber österreichische Namen wie Wolfgang, Judith, Jörg oder Ingrid sexy finden, sei dahingestellt.

MODEL FOTO: COLOURBOX.DE

Der perfekte Flirt. Grund-

sätzlich gilt aber beim Flirten und Daten – egal, ob im Urlaub oder zu Hause – dass man ehrlich sein sollte. Sie sind ­eigentlich in einer Beziehung und mit Freunden im Urlaub? Fremdflirten wäre jetzt keine gute Idee, denn auch wenn die Freunde dichthalten, wäre es dem Partner gegenüber unfair. Sind Sie aber Single und Franzosen und Italiener flirten am liebsten im Restaurant, Deutsche und Amis eher an der Bar.

PRO n Eine kurze und intensive Affäre passt in jeden Urlaub. Nennt man heute übrigens Two-Night-Stand, wenn es nicht nur bei einer Nacht blieb. n Beide wissen, dass es nach dem Urlaub aus ist? Super unkompliziert. n Ein Flirt ist ein toller Boost für das Selbst­ bewusstsein und macht Hoffnung auf mehr.

­ ollen nur etwas Spaß haben, w lassen Sie das Ihr Gegenüber wissen, um später niemanden zu enttäuschen.

Sommer, Sonne, Flirt. Für 29 Prozent der Männer ist ein

&

CONTRA n Leider hat jede Urlaubsliebe ein Ablaufdatum. Egal wie verliebt man ist. n Nach dem Urlaub steigt jeder in einen anderen ­Flieger? An der Distanz werden Sie noch nagen. n Sprachbarrieren stehen einer Beziehung im Wege. n Wenn einer mehr erwartet, ist Enttäuschung vorprogrammiert.

Urlaubsflirt ein Muss, ergab eine Umfrage einer DatingPlattform. Schockierend: Weitere 29 Prozent hält auch eine Beziehung nicht davon ab, im Urlaub zu flirten. Doch wo findet man als Urlauber

einen Flirt außerhalb der Club-Anlage oder AirbnbWohnung? Die Statistik sagt: Männer flirten am Strand, Frauen an der Strandbar. Also ist unser Beispiel vom sexy Italiener, der den Rücken eincremen möchte, wohl doch nicht so abwegig. Dass man sich mit einem SundownerCocktail in der Hand lockerer fühlt und eher zum Flirten bereit ist, erscheint auch logisch. Interessanter Ländervergleich: Amerikaner und Deutsche findet man an der Bar, während Italiener und Franzosen eher im Restaurant flirten. Wir sind also mit unserem sexy Italiener nach dem Aperol Spritz im Restaurant verabredet. Dating-Profis raten dazu jetzt nichts zu essen, das zu viel Arbeit macht und vom Date ablenkt. Also keine Nudeln, keinen Salat, keine Meerestiere, kein Fingerfood – aber her mit der Pizza!

Ciao Amore. Das Date war erfolgreich, er und Sie schweben auf Wolke Sieben. Aber wie können Sie Ihren Urlaubsflirt jetzt haltbar ­ ­machen? Beziehungscoaches raten dazu, den Kontakt trotz Alltag und Job aufrecht zu ­erhalten und offen über alles zu reden. Weiters hilft es, die nahe Zukunft gemeinsam zu planen und vor der Abreise oder per Videochat die ­engsten Freunde kennen­­zulernen. Wichtig ist auch, sich ein „Urteil“ der eigenen Freunde zu holen. Die wissen meist besser, ob die Liebe ­halten wird oder nicht. Trotz der großen Distanz müssen Sie nun versuchen, emo­­ tio­ nale Nähe zu schaffen, Vertrauen aufzubauen und ­ gemeinsame Perspektiven zu entwickeln. Das sind die Voraussetzungen für eine ­ sehr erfolgreiche Fern­ ­ beziehung.

V |

WEEKEND MAGAZIN   35


L E B E N SA RT

Urlaubs-Lektüre

BÜCHER. Sie sind noch auf der Suche nach Lesestoff oder Hörbüchern für die Ferien? Wir empfehlen diese Neuerscheinungen – und die eine oder andere Wiederentdeckung. Übrigens: Alle Werke stammen von österreichischen AutorInnen. Von Andrea Schröder

Feel good. Anton, verliebter Linienbusfahrer vom Land, muss etwas wagen, will er Doris für sich gewinnen. Der Autor (stammt aus Grünau im Almtal) entführt seine Leser auf einen ungewöhnlichen Roadtrip. René Freund, Ans Meer. argon hörbuch, EUR 13,95.

|

36    WEEKEND MAGAZIN

Alles ist verbunden. Der Schauspieler Seethaler liest den Autor Seethaler. Der neue Roman des Wiener Multitalents fügt anhand von einzelnen Schicksalen das Mosaik einer Kleinstadt zusammen. Robert Seethaler, Das Feld. tacheles! Audio-CD, EUR 13,95.

Zeitsprung. Die Halleiner Schriftstellerin sagt, sie will mit ihrer Literatur „nur“ unterhalten. Mission geglückt! Ein Buch über Liebe und Leidenschaft zwischen drei SchülerInnen. 16 Jahre später … Mareike Fallwickl, Dunkelgrün fast schwarz. FVA, EUR 24,70.

Sogwirkung. Was Verletzungen in der Liebe anrichten, beschreibt die Grazer Autorin in ihrem packenden Debüt. Die Dreiecksgeschichte ist so spannend erzählt, dass man alles um sich herum vergisst! Tanja Paar, Die Unversehrten. Haymon, EUR 17,90.

FOTOS: THINKSTOCK, BEIGESTELLT

MIT VIEL GEFÜHL


L E B E N SA RT

JUNGE LESER

NERVENZERREISSEND

Kinder-Krimi. Spannend, aberwitzig, und schon mehrfach ausgezeichnet. Michael Roher, Frosch oder die abenteurliche Jagd nach Matzke Messer. Tyrolia, EUR 14,95. Ab 9 Jahren.

Klassiker. Alle lieben Mira Lobe, neben Ch. Nöstlinger die Doyenne der österreichischen Kinderliteratur. Mira Lobe, Das große Vorlesebuch. G & G Verlag, EUR 24,99. Ab 4 bis 6 Jahren.

FOTO: PRIVAT

Vogelpost. Im Palast von König Schnabelfroh möchte man wohnen, hier ist immer etwas los. Wunderschön illustriert! Silvia L. Lüftenegger, Palastgeschichten aus dem Reiche Himmelblau. RosaRot, EUR 21,90. Ab ca. 4 Jahren.

„‘Ans Meer‘ ist ein Roman von René Freund über einen netten Roadtrip mit skurrilen Teilnehmern. Eine tolle Geschichte, die mit Vergnügen zu lesen ist.” Thomas Steiner Buchhandlung Ländlebuch Bregenz und Lauterach

Gänsehaut. In einem Wald gefangen gehaltene Geschwister können nach Jahren fliehen. Doch die Jagd auf sie hat schon begonnen …Düsterer Erstling einer Wiener Autorin. Michaela Kastel, So dunkel der Wald. Emons Verlag EUR 18,–.

Wien-Mafia. Im Nachkriegs-Wien teilen vier Verbrecher die Stadt unter sich auf. Werden ihnen Frauen und der neue Polizeichef zum Verhängnis? David Schalko, Schwere Knochen. Kiepenheuer & Witsch, EUR 24,–.

Auftakt. Die Krimis von C. Rossbacher sind Bestseller. Sie kennen Inspektorin Sandra Mohr noch nicht? Jetzt ihren ersten Fall hören und auf den Geschmack kommen. Claudia Rossbacher, Steirerblut. Mono Verlag, EUR 19,95.

Feldkirch-Krimi. Eine spannende Jagd durch Feldkirch und die Schattenburg: Inspektor Finster und seine Kollegin ermitteln in einem mysteriösen Mordfall. Marlene Kilga, Die Chimäre der Schattenburg. edition-v Verlag, EUR 22,–.

Die bestenen rd Bücher füb. Urlau Auszeit im Löwen Hotel Montafon Exklusives Angebot für Weekend-Leser:

„KURZ MAL WEG“

Perfekte Sommertage ohne Reisestress Anreise: So/Mo/Di/Mi 3 Tage/2 Nächte im Comfort-DZ (Nordseite) mit 3/4-Verwöhnpension und Löwen Hotel Genießerleistungen inklusive Prosecco-Frühstück am Anreisetag sowie Spa-Nutzung am Abreisetag bis 19 Uhr

€ 289,– pro Person Gültig bis 28. 9. 2018, kostenfreies Upgrade mit dem Stichwort „Weekend“ (nach Verfügbarkeit)

PS: Gerne verwöhnen wir auch externe Gäste im Löwen Spa und in unseren Restaurants!

6780 Schruns, Silvrettastr. 8, T. 05556/7141, www.loewen-hotel.com

|

WEEKEND MAGAZIN   37


L E B E N SA RT

Mega-Event am Beach BOMBENSTIMMUNG. Vom 1. bis 5. August kehren die weltbesten Beachvolleyballer auf die Wiener Donauinsel zurück: Das A1 Major Vienna presented by Swatch begeistert Fans mit spannenden Matches und actiongeladener Unterhaltung – und das bei freiem Eintritt.

|

38    WEEKEND MAGAZIN

Beachvolleyball-Szene. Vom 1. bis 5. August bekommen die Fans wieder die Mög­ lichkeit, spannungsgeladene Matches auf der Wiener ­Donauinsel live zu erleben, wenn sich die besten Beachvolleyball-Spieler der Welt um ein Preisgeld von ins­ gesamt 600.000 US-Dollar matchen – und die „Silberboys“ Doppler und Horst erneut alles dafür geben, österreichische Sportgeschichte zu schreiben.

Beste Unterhaltung. Dem Publikum auf der Wiener

Donauinsel wird aber auch abseits der Matches einiges geboten. Rund um die Red Bull Beach Arena lädt das Beach Village Gäste und Sportbegeisterte ein, das ­Beachvolleyball-Erlebnis mit spannender Unterhaltung und Information abzurunden. Auf dem großzügigen Areal erwarten die Fans – neben einer großen Public-Viewing Area – zahlreiche action­ geladene Attraktionen. Die neuesten Trends rund um das Thema Sport und Lifestyle lassen sportaffine ­Herzen höherschlagen. Für

Bombenstimmung sorgt das On Court Entertainment: Die Interaktion mit dem Publikum, seit Jahren ein­ ­ studierte Choreografien und Moves garantieren unvergessliche Gänsehaut-Momente. Auch für das leibliche Wohl der Gäste ist natürlich gesorgt, am Donnerstag gibt es sogar eine eigene Weinverkostung.

Freier Eintritt. Der Eintritt zum A1 Major Vienna presented by Swatch ist auch heuer wieder frei! Der Zugang zum Veranstaltungs­

FOTO: STUDIOHORST

M

it der Unterstützung von Zehntausenden Fans holten Clemens Doppler und Alex Horst vergangenen Sommer den Vizeweltmeister-Titel und damit die erste Medaille bei einer BeachvolleyballWeltmeisterschaft für Österreich. Und schon bald gibt es die nächste Chance auf einen großen Erfolg vor Heim­ publikum: Im Zuge des A1 Major Vienna presented by Swatch wird die Bundeshauptstadt erneut zum­­ Hotspot der internationalen


FOTOS: TINEFOTO.COM / MARTIN STEINTHALER, SAMO VIDIC/ SWATCH BEACH VOLLEYBALL MAJOR SERIES/ RED BULL CONTENT POOL

FOTO: ACTS SPORT/VIDIC

gelände und der Red Bull B each Arena erfolgt auf­ grund des ‚first come, first served‘ Prinzips. Am Finalwochenende können allerdings mit Medal Match bzw. VIP-Tickets Sitzplätze garantiert werden.

VIP-Area. Für alle, die das Mega-Event aus einer ganz besonderen Perspektive erleben wollen, werden verschiedene VIP-Packages angeboten. Diese garantieren den Zutritt zur Red Bull Beach Arena – unglaubliche Stimmung inklusive. Man kann zwischen drei exklusiven VIP-Areas wählen: Diamond Beach Majors Club, Beach Majors Club, Beach Friends Lounge. Ebenso in den Packages inbegriffen sind kulinarische Highlights vom renommierten Catering-Unternehmen DO & CO. Am Donnerstag, dem 2. August, findet zu-

dem eine exklusive Weinverkostung, das Wine Tasting @ Vienna Major by Wine A ­ ffairs & A la Carte, statt.

Stadt im Strandfieber. Zwischen 1. und 5. August ist aber nicht nur die Wiener Donauinsel im Beachvolleyball-Fieber: Das Strand-Flair erreicht nach Sonnenuntergang auch die ganze Stadt. Ausgelassene, fröhliche Feste gehören zum Beachvolleyball wie die Sonne zum Sommer. Während tagsüber die Weltstars des Beachvolleyballs auf der Donauinsel die Massen begeistern, verwandeln sich nachts die angesagtesten Locations Wiens zur BEACH PARTY-Zone.

V

INFO & TICKET tickets.beachmajors.com www.wien-ticket.at/de/ home

|

WEEKEND MAGAZIN   39


L E B E N SA RT

Let’s do it

30 GRAD PLUS. Jetzt wäre es gut eine Trainingspause einzulegen, oder? Nicht unbedingt. Wenn Sie diese Tipps befolgen, bleibt Ihr Motor auch abseits der 30-Grad-Marke auf Touren – ohne dabei zu überhitzen. Von Esther Vogel schon gewohnt sein. Ist das der Fall, ist eine kleine Ab­­­­änderung des Trainingsplans ausreichend. Sommerfrische Ernährung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr garantieren, dass der Körper nicht überhitzt.

Keine Extrembelastung. Auch Herz und Kreislauf leisten bei hohen Temperaturen Schwerstarbeit. Dies zeigt sich z. B. in einem erhöhten Pulsschlag. Um den Kreislauf nicht zu über-

hitzen, sollten die Intensität und die Dauer des Trainings daher entsprechend reduziert werden. Ein hoher Flüssigkeits-

Ein hoher Flüssigkeits- und Elektrolytverlust bei körperlicher Anstrengung kann unter Umständen zu einem Hitzekollaps führen.

Wer regelmäßig Sport macht, kann auch an heißen Tagen weitermachen, allerdings sollte das Training an die hohen Temperaturen angepasst werden.

|

40    WEEKEND MAGAZIN

und Elektrolytverlust kann zu einem Hitzekollaps führen. Anzeichen hierfür sind Schwindel, rascher Herzschlag, Blässe oder sogar Ohnmacht. Zu einem Hitzekrampf kommt es, wenn dem Körper zu wenig Mineral­ stoffe und Elektrolyte zugeführt werden.

Flüssigkeit. Ver-

liert der Körper Wasser, beeinträchtigt dies auch die Durchblutung. Die Folge: Die Muskulatur wird unzureichend mit Sauerstoff versorgt. Daher ­ sollte bei intensiver sportlicher Betätigung die empfoh­ lene Menge von 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag um ca. 0,4 bis 0,8 Liter pro Trainingsstunde erhöht werden – je nach ­Dauer der Trainingseinheit.

Gesundes Schwitzen. Für die Bewegung, die ja Muskelarbeit ist, benötigt der Körper Energie. Wird diese produziert, steigt die Körpertemperatur, und die Schweißdrüsen arbeiten. Ergo: Wir schwitzen! Das ist gut, schließlich ist der Schweiß unsere körpereigene Klimaanlage – durch die Verdunstung von Schweiß wird der Körper abgekühlt und vor Überhitzung geschützt. Wichtige Nährstoffe. Die sommerliche Ernährungs­ formel lässt sich knapp zusammenfassen: Obst, Gemüse, Salat und Säfte. Obst und Gemüse enthalten neben ­ wichtigen Vitaminen und ­Mineralstoffen zumeist auch reichlich Wasser. Fruchtige Shakes und Buttermilch runden die gesunde Nahrungs­ palette optimal ab.

V

Bei intensiver sportlicher Belastung sollte die Flüssigkeitsmenge unbedingt erhöht werden.

Wasserhaltige Früchte wie Melone sind im Sommer wichtige Vitamin- und Flüssigkeitsspender.

MODEL FOTOS: COLOURBOX.DE

S

tarke Hitze schließt sportliche Betätigung nicht aus, allerdings sollte man die Bewegung auch wirklich


Sommertage 4 Nächte

(SO-DO)

oder 3 Nächte

(DO-SO)

inkl. Halbpension im 4-Sterne-Gesundheitshotel gültig bis 09.09.2018

Inklusivleistungen: INKLUSIV-LEISTUNGEN

von

238488,–,–

bis €

 4 Nächte (SO-DO) oder 3 Nächte (DO-SO) im Vier-Sterne-Gesundheitshotel

 Verpflegung: Halbpension (Frühstücksbuffet, wahlweise Mittag- oder Abendessen als 3-Gänge-Wahlmenü/Buffet)

4-Sterne-Gesundheitshotels

Buchungs-Hotline

 Benutzung des hoteleigenen Wellness- und Saunabereiches mit ganzjährig beheiztem Außenschwimmbecken

Bad Bleiberg - Kärnten

04244 / 90500

 Bademantel und Badetasche für die Dauer Ihres Aufenthaltes

Bad Eisenkappel - Kärnten

04238 / 90500

Bad Goisern - Oberösterreich

06135 / 20400

 vielseitiges Unterhaltungs-, Aktiv- und Gesundheitsprogramm

Bad Traunstein - Niederösterreich

02878 / 25050

Bad Vöslau - Niederösterreich

02252 / 90600

begrenztes Zimmerkontingent; Preise pro Person; zzgl. Ortstaxe

Umhausen im Ötztal - Tirol

05255 / 50160

Ba d Bl ei berg

Ba d Ei senkap pel

in B a d Tra u n s te

Ba d Go isern

B a d Vös la u

Um ha usen im Öt zta l vivea-hotels.com


10

TOP PLÄTZE ZUM RELAXEN

BEEINDRUCKEND. Der Sommer ist der ideale Zeitpunkt, um die heimische Naturschönheit zu genießen und an besonderen Plätzen die Seele baumeln zu lassen. Von Melanie Lipic

01 Wolayersee. Die Wanderung zum Bergsee gehört zu den schönsten in Kärnten. Zünftige Hüttengaudi gibt’s in der Wolayersee-Hütte auf 1.960 Metern.

02

03

04

Biwakschachtel. Atemberaubender Mini-Schlafplatz: Am Fuß des Vorarlberger Stierlochkopfs können auf 2.354 Metern vier Personen übernachten.

Traunfall. Mächtige, stürzende

Burg Kreuzenstein. Dornröschen

05

06

Wassermassen: Wanderer und sogar Taucher suchen in Oberösterreich tosende Naturabenteuer.

lässt grüßen! Märchenhaft thront die Burg auf einer bewaldeten Anhöhe über dem niederösterreichischen Leobendorf.

Ich bin SCANDRA. Deine Augmented Reality APP. Lade mich gratis herunter und erwecke diesen Inhalt zum Leben.

VIDEO

07

Grüner See. 400 Meter lang und 200 Meter breit kann der See werden. Durch reines Schmelzwasser gefüllt, ist der Obersteirer kalt und vergänglich.

Kellerviertel Heiligenbrunn. Idyllisch: Weinkeller aus dem 17. und 18 Jahrhundert gibt es im burgenländischen Freilichtmuseum zu entdecken.

Zentrum des Nationalparks Hohe Tauern, der sich auf Salzburg, Tirol und Kärnten erstreckt.

08

09

10

Hermesvilla. Das romantische,

Gollinger Wasserfall.

Kaisergebirge. Das Naturschutzgebiet, das sämtliche Gipfel des Wilden und des Zahmen Kaisers umfasst, fesselt mit tiroler Alpenromantik.

nach dem Götterboten benannte Schloss, steht im ehemaligen kaiserlichen Jagdgebiet Lainzer Tiergarten in Wien.

|

42    WEEKEND MAGAZIN

„Die blaue Lagune“ auf salzburgerisch: Der beeindruckende Wasserfall verzaubert am Nikolausberg im Salzachtal.

Großglockner Hochalpenstraße. Die Panoramastraße führt ins

FOTOS: SALZBURGER LAND TOURISMUS, STEIERMARK TOURISMUS/MICHAEL WEBERBERGER, ALFRED KUSEBAUCH/KUSEART PHOTOGRAPHY/FLICKR, ARNE MÜSELER/CC-BY-SA-3.0, WIKIDAHEIM/CC-BY-SA-4.0, GEKO15/CC-BY-SA-3.0, BWAG/CC-BY-SA-4.0 (X2), LECH-ZÜRS-TOURISMUS, DANIEL REITER/PETER VON FELBERT

DIE


Ich bin SCANDRA. Deine Augmented Reality APP. Lade mich gratis herunter und erwecke diesen Inhalt zum Leben.

VIDEO

SCHLUMMERTRUNK Schmeckt köstlich und hilft der erholsamen Nachtruhe auf die Sprünge: „Snoooze“, das erste natürlich hergestellte Schlafgetränk aus Kräutern und Gebirgswasser. In den Varianten „Regular“ und „Strong“ erhältlich. www.snoooze.at

Schaufenster

Wer auf Gluten, aber nicht auf NudelGenuss verzichten möchte, findet Alternativen bei Recheis. Die Sorten „Dralli“, „Hörnchen“ und „Spaghetti N°5“ werden weizenfrei angeboten. www.recheis.com

ANZEIGEN

FOTOS: HERSTELLER

NUR GUTES – THOZI VITALDRINK Erfrischungsgetränk auf Rote-BeeteBasis, modern interpretiert nach einer alten Vlbg. Apotheker-Rezeptur. Hochwertige Inhaltsstoffe wie Johannisbeere, Zitrone, rechtsdrehende Milchsäure RMS, Vitamine B12 und C – ein absoluter LifestyleDrink! Ohne Konservierungsmittel, Emulgatoren oder Süßungsmittel. Erhältlich bei SPAR, INTERSPAR und EUROSPAR. www.thozi.eu

FOTO: VISITBREGENZ

GLUTENFREIER GENUSS

Festspiel-Süßigkeit „Carmen“.

Ein genussvolles Mitbringsel sind die von Meisterhand produzierten und in ansprechender Bonbonniere auf „Carmen“ abgestimmten Festspielpralinen mit unterschiedlichen Couverturen, edlen Destillaten und ­hochwertigen natürlichen Zutaten. Jetzt bei Xocolat Schokolademanufaktur, Bregenz, Kirchstraße 12. www.xocolat-bregenz.at

GOLD KASERMANDL für die Goldsenner aus Doren! Und 3 Gold-, 3 Silber und 2 Bronzemedaillen für die Sennerei Huban obendrein. Der Hubaner Original würzig ist Auszeichnungen gewohnt. Er ist ein exzellentes Genusserlebnis am Gaumen – mit der Auszeichnung des 6 Monate gereiften Käse zum besten Schnittkäse Österreichs. Info: www.sennerei-huban.at

MOHREN SOMMERFRISCHE Das Mohren Saison ist ein Farmhouse Ale aus unserer Creativ Brauerei. Eingebraut nach dem belgischen Bierstil ist es das perfekte Sommerbier. Das obergärige Bier hat einen kräftigen und fruchtigen Geschmack und passt hervorragend zu Gegrilltem und vegetarischen Gerichten. Erhältlich in der 0,75-lFlasche im Mohren Lädele. T: 05572 / 3777-224, www.mohrenbrauerei.at

|

WEEKEND MAGAZIN   43


L E B E N SA RT

Mit fruchtigen Cocktails kann man sich im Sommer ideal Abkühlung verschaffen.

Shake it!

SUMMERTIME = COCKTAILTIME. Ob als Sundowner auf der Dachterrasse oder als

W

eißer Strand, Palmen und Meer und an der Strandbar der Barkeeper, der bunte und exotische Cocktails für Sie mixt – das Sinnbild eines perfekten Urlaubs, oder? Was ist also naheliegender, als dass Sie sich einen Teil dieses Feelings nach Hause holen und Ihre eigenen Cocktails mixen.

Basics.

Neben Cocktail-Shaker & Co. sind Eiswürfelformen essentiell, denn ohne Eis geht Cocktail-Mixen gar nicht. „Crus-

|

44    WEEKEND MAGAZIN

Haben Sie das Basis-Equipment und die nötigen Zutaten erstmal im Haus, können Sie auch schon munter drauflos shaken.

hed Ice“ lässt sich für den Anfang zur Not auch mit der „Gefrierbeutel-­Hammermethode“ herstellen, auf Dauer empfiehlt sich ­allerdings ein Ice Crusher bzw. eine gute Küchenmaschine. Diese ist auch eine unverzichtbare Partnerin, wenn ­gefrorene Früchte zerkleinert werden müssen, wie es für die „Frozen-Variante“ des Sangrias nötig ist. Für das perfekte Cocktail-Vergnügen sollte ­ zudem ein Schneidbrett, ein scharfes Messer und eine Fruchtpresse bereitstehen.

FOTOS: COLOURBOX.DE, MODEL FOTOS: COLOURBOX.DE

fruchtige Erfrischung bei der Pool-Party – Cocktails gehören zur heißen Jahreszeit ­einfach dazu. Für einen feuchtfröhlichen Abend mit Freunden braucht es lediglich das Basis­-Equipment, frische Zutaten und die Freude am Schütteln und Rühren. Von Esther Vogel


L E B E N SA RT

Prozentfrei. Denn gerade

fruchtige Cocktails sind im Sommer sehr beliebt. Was bei diesen allerdings unterschätzt wird, ist, dass der Geschmack des Alkohols gerne in den Hintergrund rückt. Die Folgen werden einem zumeist erst am nächsten Tag so richtig ­bewusst. Wie gut, dass es auch zahlreiche Rezepte für Non-Alcoholic-Cocktails – sogenannte Mocktails – (to mock = nachahmen) gibt.

Hochprozentig. Kreativität

ist beim M ­ ixen von Cocktails offensichtlich ein großes Thema. Ständig entstehen neue Kreationen. Neben fruchtigen Varianten wie dem Havanna

FROZEN SANGRIA So einfach gehts ... • 500 g gemischte gefrorene Beeren • 1 Orange, geschält • 4 dl Rotwein • ¾ dl Cointreau oder einen anderen Orangenlikör • 2 EL Limettensaft • 1 EL Honig Alle Zutaten im Mixer pürieren, bis sie sich zu einem ­geschmeidigen, dickflüssigen Drink vermischt haben. Sofort servieren und genießen!

Mango Mojito, bei dem der Mojito mit bestem Havanna Club, Mangomark und frischen Mangoscheiben „gepimpt“ wird, sind auch klassische Cocktails wie der beliebte Negroni in abgewandelter Form anzutreffen: So tritt

beim Negroski anstatt von Gin Vodka auf den Plan und alliiert mit Cinzano und Campari. Ebenfalls von keiner Cocktail-Karte wegzudenken, ist die Margarita. 2018 geht das spanische Gänseblümchen z. B. eine Liaison mit der Kokosnuss ein. 

V

MEIN 100 % OPTIKER Perfekt versichert, perfekt versorgt

0,-

Jede Marken-Brille inklusive Premiumgläsern mit dem

um

Gültig bis +– 6 dpt./2 cyl. Aufpreis für höhere Stärken 18 Euro pro Glas. Minderjährige bedürfen immer der Zustimmung des gesetzlichen Vertreters. Nähere Infos auf hartlauer.at/brillensorglospaket oder in jedem Hartlauer Geschäft.

Monatliche Versicherungsprämie des Brillensorglospakets:

Qualitätstest.at

Test Optikerketten

1,3 (SEHR GUT)

Fern- oder Nahbrille

Gleitsichtbrille

9,90

19,90

SERVICE

Teilkategorie im Test 02/2017 6 Anbieter

Hartlauer Handelsgesellschaft m.b.H., Stadtplatz 13, 4400 Steyr

hartlauer.at

Österreichs größter Optiker. 160 x in Österreich!


VORARLBERG ISST ... IM SOMMER New Orleans goes Stuonobach

Grillgarten im Palast

Thomas und Theresia Zwerger vom ‚Stuonobach‘ und Markus Linder (Bild) laden wieder zum kleinen, aber feinen Festival. Mit dabei NewOrleans-Legende CHUCKY C., der „King of Feelgood“. Sa., 15. 9., ab 17 Uhr: Stoneriver Bluesnight und So., 16. 9., ab 10.30 Uhr: Gospel-Matinee. Karten bei v-ticket. Stuonobach, Dornbirn, Steinebach 7, Tel.: 05572 / 394595, www.stuonobach.at

Die Genussritter im Palast grillen, was das Zeug hält! Im Grillgarten täglich, außer Sonntag, bis Ende August, von 17 – 22 Uhr leckeres BBQ „All you can eat“ um 24,90 Euro pro Person. Auf der Restaurant-Terrasse gibt es traumhafte Steaks, frischen Fisch und eine große Auswahl vegetarischer und veganer Gerichte. Palast Hohenems, Schlossplatz 8, Tel.: 05576 / 77888, www.palast.at Phillip Jabornig Küchenchef im Palast

Sunday Lunch am Gebhardsberg. Sonntag bedeutet „Zeit nehmen“. Zeit für sich selber und einen feinen Lunch mit Vorspeisen, Salatvariationen, Fleisch- & Fischgerichten, Desserts, ausgewählten Käsesorten, Getränken, Weinen, Cocktails u. v. m. € 42,– p./Pers.

New Orleans goes Stuonobach. 15. und 16. September: mit Markus Linder und Gästen: Chucky C, Brennholz und Martin Breznik. Karten bei v-ticket.

Bregenz, Gebhardsberg 1 Tel.: 05574 / 42515, www.greber.cc

Theresia & Thomas Zwerger, Dornbirn, Steinebach 7, T: 05572 / 394595, www.stuonobach.at

All-you-can-eat beim City BBQ mit Live-Musik, Spitzenqualität und coolen Sommergetränken. Feierlich wird es am Freitag, 20. Juli ab 19.00 Uhr um nur € 25,– pro Person.

Bregenz, Kornmarktstr. 5 Tel.: 05574 / 54854, www.kornmesser.at

Dornbirn, Mozartstr. 2 Tel.: 05572 / 3760, www.martinspark.at

Schenken Sie Genuss-Gutscheine Bestellung unter: www.vorarlberg-isst.at

|

FOTO: COLOURBOX.DE

Gasthaus Kornmesser mit Augustiner Bräu, dem besten Bier aus München, regionalen Spezialitäten und dem letzten echten Gastgarten in der Bregenzer Innenstadt – barrierefrei und wetterfest.

Dieses Danke kommt von Herzen…

  WEEKEND MAGAZIN 46 

Hinteregg 49, 6911 Eichenberg Lutzenreute 23, 6911 Eichenberg Kirchdorf 123, 6882 Schnepfau

BBQ im Palast Grill-Garten. „All you can eat“. Täglich, außer Sonntag, von Juni bis August von 17 bis 22 Uhr. Bei Schlechtwetter überdachte, beheizte Terrasse. Preis pro Person € 24,90 all you can eat. Reservierung per Telefon oder info@palast.at. Hohenems, Schlossplatz 8 Tel.: 05576 / 77888, www.palast.at

Sonntags-Frühstücksbuffet auf der Terrasse. Mit Live-Musik bei jeder Witterung bis 16. Sept. jeden Sonn- und Feiertag von 9 – 12 Uhr. Musikgruppen im Internet. Gleich reservieren. Von Mo – Sa ab 9 Uhr Frühstück direkt am See genießen.

BluThu – jeden Donnerstag Grillerlebnis Lassen Sie sich vom Meistergriller verwöhnen: Jeden Donnerstag beim Barbecue auf der Panoramaterrasse. Feinste Grillspezialitäten aus dem Smoker!

Bregenz, Seepromenade 2 Tel.: 05574 / 42210, www.wirtshausamsee.at

Thüringen, Walgaustraße 68 Tel.: 05550 / 339940, bluthu.com

FOTOS: PAUL URBAN, DIEMTAR SCHMIEDERER, COLOURBOX.DE, HERSTELLER

lunch.dinner.drinks.music Hohenems, Schulgasse 1 Tel.: 05576 / 42808, www.moritz-restaurant.at

Käse kaufen, wo er gemacht wird. www.alma.at

ANZEIGEN

Music & Dinner. Am 19. Juli um 19 Uhr mit Michael Tauschmann (Bild) im Gastgarten des Moritz. Weitere Künstler jeden Donnerstag bis Ende August.


Das Beste.

Sonst nichts. Wasser Salz

Roggen Roggenschrot

KĂźmmel

Hefe

teama5.com

Mehl

Regionale Produkte von unseren heimischen Bauern, natĂźrliche Zutaten und der Verzicht auf Zusatzstoffe machen unser Brot zu echtem, knusprigem Genuss. www.derbeck.at


L E B E N SA RT

Vegan am Vormarsch ERNÄHRUNGSTREND. Was haben ein Wiener Schnitzel, eine Kugel Eis und ein

S

chätzungsweise 80.000 Menschen in Österreich ernähren sich vegan, so die Daten des Statistikportals Statista. Kurzum: Bei dieser Art der Ernährung werden Fleischprodukte und tierische Lebensmittel (Eier und Milchprodukte) gemieden. Ein Trend, der im Jahr 2017 in den sozialen Medien auf Platz eins im Ranking der Top-Ernährungstrends lag.

Kalziumbedarf decken mit Grünkohl, Spinat und Brokkoli.

Gründe. Warum entschei-

den sich immer mehr Menschen ohne Tierisches auszukommen? Nach Daten der

digitalen Markt- und Meinungsforschungsplattform marketagent.com, waren für 47 Prozent der befragten

Personen Berichte über Massentierhaltung, Tiertransporte oder Schlachtungen der Auslöser für die ­Ernährungsumstellung. 31,7 Prozent sind vom Geschmack von Fleisch nicht überzeugt. Auf Platz drei liegen gesundheitliche Beweggründe. Fälle von BSE oder der „Gammelfleischskandal“ waren bei 16,9 Prozent ausschlaggebend, sich gänzlich ohne tierische Produkte zu ernähren.

REZEPT vegan Dralli mit Spinat-Tomaten-Gemüse Für 4 Personen Zubereitungszeit ca. 15 Minuten Zutaten: 400 g Recheis vegan Dralli 800 g Spinat 1 große Zwiebel 250 ml veganer Schlagobers 4 Kirschtomaten, gelb 4 Kirschtomaten, rot Basilikumblätter, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, etwas Öl, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder Sesam

S

pinat putzen, waschen und schneiden. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden, anschließend in etwas Öl anschwitzen, den Spinat dazugeben und mitdünsten. Das Obers beigeben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Tomaten waschen und vierteln. Währenddessen die Recheis vegan Dralli bissfest kochen und zusammen mit den Tomaten in den Spinat geben. Abschmecken, anrichten und mit Kernen nach Geschmack garnieren.

|

48    WEEKEND MAGAZIN

FOTOS: RECHEIS, MONKEY BUSINESS IMAGES/MONKEY BUSINESS/THINKSTOCK, WAVEBREAKMEDIA LTD/ WAVEBREAK MEDIA/THINKSTOCK, MOODBOARD/MOODBOARD/THINKSTOCK

Glas Honig gemeinsam? Richtig! Für Veganer sind diese Speisen und Lebensmittel tabu. Wir haben uns den Ernährungstrend in Österreich genauer angesehen.


L E B E N SA RT

RECHEIS GENUSSTIPP

Auch die Lebensmittelketten reagieren auf die Nachfrage und führen immer mehr vegane Produkte ein.

Der Umwelt zuliebe. Aber auch der Umweltschutzgedanke ist einer der Topgründe für eine vegane Lebensweise. Klimawandelbegünstigende Treibhausgase entstehen beispielsweise durch den Verdauungsprozess oder die Ausscheidungen der Tiere. Bei der Produktion von Futtermitteln und im Zuge der Tierhaltung kommt es außerdem zu Wasserverschmutzung durch Pestizide, Herbizide und Medi­ kamente. Kläranlagen können die Stoffe teilweise nicht filtern oder diese gelangen ­ ­direkt ins Grundwasser, so die Tierrechtsorganisation PETA.

Ernährungstipps. Für eine abwechslungsreiche, vegane Ernährung, braucht es unter anderem: eiweißreiche Lebensmittel wie Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen, Kichererbsen), Sojaprodukte (Tofu und Co.), kalziumreiche Getränke (zum Beispiel Mineralwasser), Nüsse und Samen sowie Omega-3-reiche Öle, wie Lein- oder Rapsöl. Eisen­ reiche Produkte wie grünes Gemüse kombiniert man außerdem am besten mit Vitamin C-haltigen Produkten. Ein wahres Eisenwunder ist übrigens Kakao. Sortiment. Auch die hei­

mischen Lebensmittelketten stellen sich auf die wachsende Nachfrage ein und bieten ­immer mehr Produkte an, die ohne Tierisches auskommen. Der Umsatz mit pflanzlichen Milchalternativen ist so in Österreich von 2013 bis 2015 von knapp 20 auf circa 30 Millionen Euro jährlich angestiegen. Neben Käse, Joghurt, Aufstrich, Schokolade und Co. findet man inzwischen sogar vegane „Bratwürstel“ im Sortiment. Selbst auf das Eis müssen Veganer in der heißen Jahreszeit nicht mehr verzichten. 

In der Region Carnuntum, der Kornkammer Österreichs, reift goldener Hartweizen von besonderer Qualität. Wir von Recheis verwenden ausgewählte Sorten des Hartweizens aus dieser Region. Die Herstellung mit speziellen Bronzeformen verleiht Recheis vegan ihre charakteristisch raue Oberfläche, die Saucen noch besser aufnimmt. Recheis. Österreichs beste Nudeln. www.recheis.at

KUH WOHL Initiative

Die Heumilch KUHWOHL-Initiative: Heumilchkühe werden nicht gehalten, sondern verwöhnt. Erfahren Sie mehr unter www.heumilch.at

Jetzt dlHeusta Urlaub en! gewinn .at heumilch

Ausgezeichnet als „garantiert traditionelle Spezialität“.

V

|

WEEKEND MAGAZIN   49


... über 250 ote weitere Angeb und Hotels auf

EXKLUSIV FÜR WEEKEND-LESER

€ 100,– Gutschein um nur € 50,– kaufen! LIEBLINGSSHOP. Über 250 Geschäfte – vom Elektrohandel, Kosmetik,

Fitness bis hin zu Bekleidung, Möbel u. v. m.! Holen Sie sich Gutscheine im Wert von € 100,– und bezahlen Sie nur € 50,– und das, solange der Vorrat reicht!

K

lingt unglaublich, aber es ist wahr! Auf www. weekend.at finden Sie im Shop-Portal zahlreiche Geschäfte (einen kleinen Auszug sehen Sie unten), wo Sie zeitlich unbefristete 100-Euro-Gutscheine kaufen können, die für das gesamte Sortiment des jeweiligen Shops gültig sind.

Einfach online bestellen. Und es geht ganz einfach. Auf www.weekend.at das Geschäft auswählen, von dem Sie die Gutscheine wünschen, online bezahlen und innerhalb einer Woche erhalten Sie die Ori­ ginal-Gutscheine zugesendet. Jetzt können Sie so entweder sich selbst oder Ihre Lieben beschenken und sparen dabei bis zu 50 Prozent!

GUTSCHEIN

V

MODEL FOTO: COLOURBOX.DE

WELT

MODE | BEAUTY | SCHMUCK | WOHNEN 25 %| tAUTO | FITNESS | FREIZEIT | TECHNIK | KULINA – t WOHNEN | AUTO | FITNESS | FREIZEIT | KULINARIK | HOTELS ab|aTECHNIK R KD FREIZEIT | TECHNIK | KULINARIK | HOTELS | MODE | BEAUTY | SCHMUCK N| WOHNE HOTELS | MODE | BEAUTY | SCHMUCK | WOHNEN | AUTO | FITNESS | FREIZEIT | TE SCHMUCK | WOHNEN | AUTO | FITNESS | FREIZEIT | TECHNIK | KULINARIK – | AUTO | FITNESS | FREIZEIT | TECHNIK | KULINARIK | MODE | BEAUTY | SCHMUCK | WOHNEN S 50 Y A D Y L L R O J a A KULINARIK | MODE | BEAUTY | SCHMUCK | WOHNEN | AUTO | MODE | BEAUTY | SCHM ba % SYNPHARM % 5 3 E G – E L F P & P tt SCHMUCK | WOHNEN | AUTO | FITNESS | FREIZEIT | TECHNIK | KULINARIK | HOTELS MAKE-U abatt R FITNESS | FREIZEIT | TECHNIK | KULINARIK | HOTELS KULINARIK | HOTELS | MODE | BEAUTY | SCHMUCK | WOHNEN | AUTO | FITNESS | FREIZEIIK BEAUTY |Wertgutscheine SCHMUCK | WOHNEN | bis AUTOzu | FITNESS | FREIZEIT | TECHNIK kaufen. | KULINARIK | HOTELS AUTO | FITNESS | FREIZEIT | KULINARIK | HOTELS Für| TECHNIK über 250 Shoppartner! OURBOX.DE

MODEL FOTO: COL

OURBOX.DE

MODEL FOTO: COL

50 % billiger

Symbolfotos


Entdecke unser Grillsortiment von

in

- qualität...

w 0 3 r e b ü d n u ...

eitere

dukte in Fleischpro in deinem tät AMA-Quali Markt. Lidl

ern Österreichs Hendl-Bau ! sind FEDERFÜHREND fe

rf de

uehrend.i

nf

o

Frische österr. Hendl-Oberkeulen • In der Fleischtruhe

500 g

2.

99 (1 kg = 5.98)

fede

rfuehre

auf: Weitere Infos findest du

fo http://federfuehrend.in

SCHAU, WO DEIN ESSEN HERKOMMT! Lidl Österreich ist Partner der Initiative MUTTER ERDE. Gemeinsam setzen wir uns für heimische, nachhaltige Lebensmittel ein.

MUTTER ERDE ist eine gemeinsame Initiative von ORF und führenden österreichischen Um welt- und Naturschutzorgani sationen mit den Zie len, Bewusstsein zu schaffen, Mensc hen zum Handeln zu mobilisieren und ein international es Vorbild zu sein.

S

www.muttererde.at und www.aufdemwegnachmorgen.at

nd

.i

nf

o

z. B.:

bis zu Heimische Hendl haben opäischen eur im als tz Pla hr me 40% sind im e rieb Bet Die . Durchschnitt klein. Hendl, internationalen Vergleich AMA-Gütesiegel, gekennzeichnet mit dem vorwiegend und i sind gentechnikfre e und Mais reid Get m che mis hei mit gefüttert.


L E B E N SA RT

SaisonWechsel! AUSBLICK. Die neuen Herbsttrends sind da!

Wer jetzt clever shoppt, ist gewappnet für die neue Modesaison. Das Beste: Viele der neuen Teile gibt es jetzt im Sommer-Sale. Von M. Paternoss

Hot Pink Locker. Oberteil mit luftigen Ärmel und weitem Ausschnitt um EUR 69,99 von s.Oliver.

Anliegend. Slim-Fit-Hose um EUR 59,95 von Hallhuber.

Farbklecks. Pink von Kopf bis Fuß verspricht Designerin Ulla Johnson in ihrer H/W Kollektion 2018. Übergroß. Weit geschnittene Kurzarmbluse von Brax, EUR 69,95.

|

52    WEEKEND MAGAZIN

Sinnlich. Midilanger Rock mit Schlitz und Volant­ detail um EUR 109,95 von Gestuz.

FOTOS: CAMERA PRESS/PICTUREDESK.COM, PETER WHITE/GETTY IMAGES, HERSTELLER

Geflochten. Sommer-Strickpullover mit Zopfmuster von Guess, EUR 69,95.


Relaxed. Denim mit lockerem Sitz um EUR 29,99 bei Mango.

Denim Revival Abgeschnitten. Slim-FitDenim mit offenem Saum von Levi’s, EUR 79,95.

Gesprenkelt. Herbsttrend: Das Comeback der „Acid“-Waschung (Kontrastreiches Jeansfleckenmuste r).

Retro. Jeans im 90s-Cut von Diesel, EUR 229,95.

Hautnah. Ultraenge Skinny-Jeans von Lee, EUR 79,95.

Klassisch. Gerade geschnittene Hose von rag & bone, EUR 209,95.

Berührung neu erleben Vorträge und Seminare für erfüllte und heilsame Sexualität

CEREC CAD/CAM: Zahnersatz in 1 Sitzung! MIMI-Implantate statt Operation! Gesundheit statt Karies! Feste Zähne statt Parodontitis!

Daniel Wolff & Silvia Gächter

Moderne Zahnmedizin ist Sanfte Zahnmedizin

Tantrische Paarmassage und SlowSex − seriös lernen!

zu fairen Preisen

Vorträge zum Kennenlernen: Mo, 3. September 2018 in Bregenz Di, 4. September 2018 in Bludenz Neues Seminar: 23. - 25. November 2018 Anmeldung und Info: Tel. 0664/8757822 oder unter

www.liebe-leben.jetzt

Mehr unter: www.sanfte-zahnheilkunde.de

Machen Sie einen Termin:

+49(0)8382-942490 Zahnarzt Dr. Volker Scholz Zahnarzt André Hübner Europaplatz 1, 88131 Lindau

|

WEEKEND MAGAZIN   53


5 Jahre KLIPP Webshop GEWINNSPIEL. Der KLIPP Onlineshop frisörprodukte.at feiert den 5. Geburtstag, und das wird mit den Kunden mit einem großen Gewinnspiel und vielen tollen Angeboten gefeiert.

|

54    WEEKEND MAGAZIN

sonic, ghd und KMS werden im Webshop angeboten.

KLIPP Frisör festgesetzten hohen Qualitätsstandards.

100 % aus Österreich.

Bestpreis-Angebote. Online-

Hinter dem Onlineshop steht Österreichs größter Friseurdienstleister, KLIPP Frisör, mit österreichweit 190 Salons und über 1.400 Mitarbeitern. Mit dem Einkauf auf frisörprodukte.at unterstützen Sie somit zu 100 % die österreichische Wirtschaft. Alle Produkte werden von Frisören getestet und entsprechen den von

shopper profitieren nicht nur von der großen Auswahl, sondern auch von günstigen Setund Bestpreis-Angeboten. Ab € 20,– Bestellwert gibt es ein Produkt in Reisegröße gratis dazu – und jeden Sonntag im Juli und August sparen Sie auch noch die Versandkosten.

Mitfeiern und gewinnen! Der 5. Geburtstag des KLIPP Onlineshops wird mit einem großen Gewinnspiel mit 15 tollen Preisen ordentlich ­gefeiert. Neben OnlineshopGutscheinen, hochwertigen Kérastase-Produktsets und Dinner & Casino-Gutscheinen winkt als Hauptpreis ein Familienurlaub (3 Nächte) für 2 Erwachsene und 2 Kinder

(bis 15 Jahre) inklusive Vollpension PLUS im ALLEGRIA RESORT STEGERSBACH by Reiters**** im Südburgenland. Nehmen Sie jetzt bis 12. August teil auf: frisörprodukte.at/gewinnspiel

V

VORTEILE  Frisörexklusive ­ Markenprodukte  Getestet & geprüft von KLIPP Frisör  Gratis-Produkt in praktischer Reisegröße ab € 20,– Bestellwert  Versandkostenfreie Lieferung ab € 45,– Bestellwert  Rund um die Uhr für Sie da! ANZEIGE

S

eit Sommer 2013 können Haarpflege- und Stylingprodukte sowie Stylinggeräte, Haarschmuck, Bürsten und KLIPP Friseurgutscheine per Mausklick auf www.frisörprodukte.at gekauft werden. Über 1.500 hochwertige Produkte von namhaften, friseurexklusiven Markenherstellern wie Goldwell, Schwarzkopf Profes­ sional, Kérastase, Olaplex, Moroccanoil, Paul Mitchell, Tangle Teezer, Dyson Super-


KLIPP ONLINE DAY SO, 22.07.2018

*ausgenommen KLIPP Frisörgutscheine, Traumlook Buchungen, Yelasai Produkte, Bücher und Stylinggeräte. Nur gültig am Sonntag den 22.7.2018. Nicht kombinierbar mit anderen Gutscheinen und Aktionen. Rabatt wird im Warenkorb angezeigt.

IHRE BESTPREIS ANGEBOTE IM JULI Kérastase Specifique Stimuliste 125 ml

Kérastase Elixir Ultime Oléo-Complex 100 ml

Aufbau- und Energiepflege bei anlagebedingtem Haarausfall.

Haaröl in drei verschiedenen Variationen erhältlich.

-40% € 34,70 statt € 57,90

-34% € 26,20 statt € 39,90

hairPLUS Wimpernserum 4,5 ml*

ghd Heat Protect Spray 120 ml

Bonacure Hyaluronic Moisture Kick Shampoo XXL 500 ml

Hormonfreies Serum für lange Wimpern und Augenbrauen.

Hitzeschutz für feuchte und trockene Haare.

Feuchtigkeits-Shampoo für normales bis trockenes Haar.

-22% € 69,90 statt € 89,90

-27% € 10,90 statt € 14,90

Aktionen gültig bis 31. Juli 2018 (* Wimpernserum bis 28.7.2018 auch in allen KLIPP Salons). Solang der Vorrat reicht.

frisörexklusive Markenprodukte

Produktprobe gratis ab € 20,-

Rund um die Uhr für Sie da

-50% € 11,70 statt € 23,40


Hochwertiges Wohnen BÜNDTLITTEN. F.M. Hämmerle errichtet zentrumsnahes Stadtquartier. Sie bieten den Bewohnern eine perfekte Infrastruktur: Einkaufsmöglichkeiten und ein Kindergarten befinden sich in unmittelbarer Nähe; in wenigen Minuten sind der Bahnhof, die Innenstadt oder

das Stadtbad zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffent­ lichen Verkehrsmitteln bequem erreichbar. Für alle, die gerne Zeit in der Natur verbringen und sportlich aktiv sind, ist das Quartier ein ­optimaler Ausgangspunkt.

Hochwertig & nachhaltig. Alle Einheiten überzeugen durch optimale Grundrisse und beste Ausstattung. Die lichtdurchfluteten, barrierefreien Wohnungen sind mit Parkettboden und Fußbodenheizung sowie einer modernen Einbauküche ausgestattet. Großzügige Balkone laden zum gemütlichen Verweilen

ein. Alle drei Gebäude werden barrierefrei mit Lift errichtet. Kellerabteil, Fahrradraum und Tiefgarage stehen selbstverständlich zur Verfügung. Als besonderes Extra und in dieser Form einzigartig im Mietwohnungsbereich steht den Mietern des Quartiers ein Elektro-Carsharing-Auto direkt in der Tiefgarage zur Verfügung.

V

KONTAKT F.M. Hämmerle Holding AG Steinebach 18, Dornbirn Tel.: 05572 / 33931 office@fmh.at www.fmh.at/buendtlitten

ANZEIGE

B

is zum Sommer 2019 entstehen in Dornbirn Bündtlitten drei Gebäude mit insgesamt 30 Mietwohnungen in unterschiedlichen Größen sowie attraktive Gewerbeflächen.


Immo GUIDE

EXPERTEN

TIPP

Verjährung Schadenersatz

Thomas Moringer VEV Rechtsberater

Dornbirn Rohrbach, Wichnerstraße 21. Kleinwohnanlage, nur 5 Wohneinheiten. 3- bis 4-Zimmer-Wohnungen. Fertigstellung Ende 2019. Kontaktieren Sie uns für mehr Infos. WOM Bauträger GmbH, Christian Mais, Lustenauer Straße 66, Dornbirn, c.mais@wom-arch.at, www.wom-arch.at

ANZEIGEN

Baugrund in Hohenems in sehr schöner und ruhiger Wohnumgebung, 623 m² in leichter Hanglage mit wunderschönem Blick auf die Schweizer Berge. € 450,– / m².

RHEINTAL-IMMOBILIEN Altach, Bauern 11 T: 05576 / 72474 www.rheintal.at immobilien@rheintal.at

Feldkirch Leusbündtweg Neubau: Büro-, Produktionsund Lagerflächen zur Vermietung. Für weitere Infos kontaktieren Sie uns gerne.

M-Immobilien 05572 / 40222-0 office@m-i.cc www.m-i.cc

Dornbirn Oberdorf 2-Zimmer-Wohnung, ca. 56 m², sehr großzügig und hell, herrlicher Blick ins Grüne, Tiefgaragenplatz, Kellerabteil, HWB 49 kWh/m²a, EUR 224.000,–.

Hypo Immobilien & Leasing Tel.: 050 / 414-4400 www.hypo-il.at

Mit Bauschäden und Baumängel haben Eigentümer leider oft zu kämpfen. Manchmal sind es nur Schönheitsfehler, die schnell bereinigt sind, aber oft plagen sich ­Eigentümer auch mit Feuchtigkeitsschäden, Mauerrissen, desolaten Dächern etc. Ist die Immobilie schon ein paar Jahre alt, fürchten viele Eigentümer, dass ein Anspruch auf Schadenersatz schon verjährt ist. Aber Achtung: Hier ­gelten lange Fristen! Grundsätzlich muss der Anspruch auf Schadenersatz innerhalb von drei Jahren, ab Kenntnis von Schaden und Schä­ diger, gerichtlich geltend gemacht werden. Dies kann also auch noch bei einer 15 Jahre alten Immobilie zutreffen. Das Gesetz sieht vor, dass es erst nach 30 Jahren keinen ­Anspruch auf Schadenersatz mehr gibt. Beim Schadenersatz hat man übrigens auch einen Ersatzanspruch für die Folgeschäden eines Mangels. Lassen Sie sich beraten!

VEV (Vorarlberger Eigentümervereinigung) office@vev.or.at www.vev.or.at

|

WEEKEND MAGAZIN   57


L E B E N SA RT Raus aus dem Alltag: Schaukeln fördert nachweislich die Entspannung. Swingrest, Dedon.

CHILL-ELEMENTE Wissenschaftlich nachgewiesen: Sanfte Schaukelbewegungen sorgen für absolute Entspannung. Die gute alte Hollywood-Schaukel kommt daher nicht aus der Mode. Noch chilliger wird es für jene Gartenbesitzer, die über einen stabilen Baum verfügen – und sich dort ein XL-Schwingelement montieren können. Doch auch auf geringem Raum ist Schaukeln möglich: Hängekörbe etwa, die an einem Metallrahmen montiert sind, finden auch auf schmalen Balkonen Platz.

Leben im Freien OPEN AIR-WOHNEN. Garten und Terrasse avancieren in der warmen Jahreszeit zum erweiterten Wohnzimmer. Ob wetterfeste Designklassiker, stilvolle OutdoorKüchen oder atmosphärische Leuchten für laue Abende – mit diesen Ideen wird der Outdoor-Raum garantiert zur absoluten Chillzone. Von Manuela Fritz

KLASSIKER

MATERIALTRENDS In puncto Material haben bei OutdoorMöbeln weiterhin Holz, Alu und Korbgeflecht die Nase vorn. Grundsätzlich gilt aber, dass sie nicht nur praktisch und bequem sein sollen, sondern gleichzeitig auch optisch anziehend – oder außergewöhnlich. So wirkt ein Alustuhl dank origineller Netzstruktur filigran und einladend, der Sonnenstuhl aus trendigem, wetterfestem Geflecht Vollholz, Aluminium und Korbgeflecht liegen bei Outdoor-Möbeln nach wie vor im Trend. wie eine schützende Muschel. Kingston, Cane Line (Bild links), Serie Forest, Fast (Bild rechts).

|

58    WEEKEND MAGAZIN

FOTOS: DEDON, CASSINA, WWW.FASTSPA.COM, CANE LINE, GLOSTER, GARPA

Zeitlose Designklassiker machen sich auch Outdoor gut. Tokyo Chaise Longue by Charlotte Perriand, Cassina.

So wie man sich im Inneren des Hauses mit schönen Möbeln umgibt, will auch der Outdoor-Wohnraum stilvoll eingerichtet sein. Besonders edel wird es mit Möbelklassikern, die nun auch für Outdoor-Benutzung produziert werden. Der Möbelhersteller Cassina zum Beispiel hat den Sessel „LC3“ von Le Corbusier mit einem wasserabweisenden Hightech-Gewebe bezogen und ihn so outdoor-fit gemacht. Ebenso wurde Charlotte Perriands berühmte „Tokyo Chaise Longue“ mit spezieller Feuchtigkeitsschutz-Lackierung behandelt, wodurch das edle Teak- oder Bambusholz an Wetterfestigkeit gewonnen hat.


PARTY

E L A S R E SUMM Kerzenschein, Solarlampe, dimmbare Leuchten – Lichtspiele schaffen unter freiem Himmel eine ganz eigene Atmosphäre. Voyager, Gloster (Bild links) Feuerkorb, Garpa (Bild rechts).

LEYA/CLAMP

www.zueco-design.at Züco Polsterdesign GmbH Lustenauer Straße 75a · A-6850 Dornbirn Tel. +43 (0)5572/372088 Fax +43 (0)5572/372088-8

LICHTSPIELE Um die lauen Abende unter dem freien Sommerhimmel so richtig genießen zu können, bedarf es auch der richtigen Atmosphäre. Ausschlaggebend hierfür ist die passende Beleuchtung – ob romantischer Kerzenschein, umweltfreundliche Solarlampen, dimmbare Standleuchten oder idyllische Spots, die da und dort eine Blume oder Pflanze beleuchten, die Auswahl ist riesig. Besonders atmosphärisch wird es mit Feuerstellen, in denen richtiges Feuer vor sich hin knistert und an kühleren Abend zudem Wärme spendet.

FEEL

Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 8.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 18.00 Uhr, Samstag 9.00 – 12.00 Uhr, Montag ist geschlossen RORO


L E B E N SA RT

OUTDOOR-KÜCHE

Die Open-Air-Küche des deutschen Herstellers DIE OutdoorKüche punktet mit ihrer naturnahen Optik aus altem Holz, Eisen und Steinelementen.

Grillpartys gehören zum Sommer wie Sonne und Hitze. Wer keine Lust hat, immer wieder aufs neue Gewürze und Tischdeko, Geschirr und Besteck von drinnen nach draußen zu schleppen, dem sei eine Outdoor-Küche empfohlen. Je nach Modell gibt es viel Stauraum und Arbeitsfläche und fließendes Wasser – und natürlich den passenden Grill oder Gasherd. Besonders schick zwischen dem Gartengrün präsentiert sich die Outdoor-Küche in „naturnaher“ Ausführung, z. B. aus verwittertem Vollholz kombiniert mit Stein- und Eisenelementen.

GLASHAUS

FOTO: KÄSERMANN HELMUT

„Der Trend geht zu Lounge Möbeln – der Garten soll zu einem zusätzlichen Wohnraum werden. Wettertaugliche Outdoor-Kissen oder -Teppiche sind daher ein Muss.”

Ein gläsernes Gartenhaus ermöglicht ganzjähriges Wohnen unter freiem Himmel (Modell SDL Acubis, Solarlux).

Oliver Lebensorger BayWa Lauterach

Gewinnspiel Mit nur 2,2 kg inkl. Akku und bis zu 600 W Leistung, kann im Nu aus Ihrem eigenen Fahrrad ein leichtes und leistungsstarkes e-Bike werden. Einfach mitspielen unter www.weekend.at und einen add-e Lite Edition Nachrüstsatz gewinnen – viel Glück! Alle Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.weekend.at

|

60    WEEKEND MAGAZIN

Preis n W im ert vo ,– EUR 890

FOTO: ADD-E

GEWINNEN SIE EINEN E-BIKE-NACHRÜSTSATZ IM WERT VON EUR 890,–.

FOTOS: WWW.DIEOUTDOORKUECHE.DE, SOLARLUX

All jene, die sich eine endlose Zeit unter freiem Himmel wünschen, finden im gläsernen Gartenhaus ihre Erfüllung. Dank ausgereifter Technik sind moderne Glashäuser rundherum mit rahmenlosen Schiebe-Dreh-Elementen ausgestattet. Solarlux hat mit dem Modell „SDL Acubis“ auch das Terrassendach revolutionert, sodass bei jeder Witterung, von Regen, Schnee bis Sonnenschein, optimales Wohlfühlklima im Glashaus herrscht.


MOTOR

Dachlos Legendär

DIE LEGENDE Riesig. Cadillacs gigantische Straßenjachten waren in den 50er- und 60er-Jahren DAS ­Symbol für Reichtum und Wohlstand. Legendär ist das pinke Eldorado-Convertible (Modelljahr 1959) mit der äußerst markanten Heckflosse. Cadillac klotzt aber auch heutzutage eher als es kleckert. Die Studie „Ciel“ (unten) soll an die Tradition der großen Cabrios anschließen.

DIE NEUAUFLAGE

OBEN OHNE. Keine Autogattung fängt das Lebensgefühl des Sommers besser ein als ein Cabrio. Von alten Legenden und ihren neuen Ablegern.

V Von Lukas Steinberger


Ich bin SCANDRA. Deine Augmented Reality APP. Lade mich gratis herunter und erwecke diesen Inhalt zum Leben.

E

M OTO R

VIDEO

DIE LEGENDEN

DIE NEUAUFLAGE

Teuer. Der 1957 vorgestellte Ferrari 250 GT Spyder California (li.) wurde bis 1962 produziert. Die Exklusivität des Spyder trieb den Preis für solche Kleinodien schnell in die Höhe. 2014 wurde ein Exemplar von Schauspieler Alain Delon um sagenhafte 14,2 Millionen Euro versteigert. Seit Kurzem gibt es für Freunde der Scuderia den neuen Portofino (re.) mit Hardtop.

Kultig. Bereits 1936 begann die Entwicklung des VW Käfers als Cabriolet. Vom „alten“ Käfer wurden übrigens weltweit knapp 22 Millionen Stück ausgeliefert. New Beetle (ab 1997) und Beetle (ab 2011) sollten den Erfolg weiterführen, an die alten Erfolge konnte man nicht mehr anschließen. Das Beetle Cabrio (re.) wird derzeit bei uns als „Last Edition“ abverkauft.

über den „Ladentisch“. Den 2018er Mustang gibt es mit EcoBoost-Motor fast ums selbe Geld (€ 51.300,–).

Selten = teuer. Generell gilt, je seltener und exklusiver, desto tiefer müssen Fans der alten Cabrios in die Tasche greifen. Für Ferraris oder Maseratis werden da schon Millionenbeträge gezahlt. Da ist dann die Neuauflage definitiv billiger. 

Skurril. Citroën hatte nicht nur die legendäre Ente (2CV), sondern auch den bei uns weniger bekannten Méhari (li.). Ein besseres Kübelfahrzeug mit Kunststoff-Karosserie, aber bereit für alle Abenteuer und quasi unzerstörbar. Heuer feiert das „Renndromedar“ – so die deutsche Übersetzung – seinen 50. Geburtstag. Passend dazu die Neuauflage als E-Fahrzeug mit einer Reichweite von bis zu 200 Kilometern.

V

Sportlich. Der Ford Mustang war dermaßen legendär, dass er gleich eine neue Fahrzeugklasse begründete – die Pony-Cars. Charakteristisch für diese Autos: lange Motorhaube – kurzes Heck. Das Cabrio oder in den USA Convertible hat als Oldtimer bei Liebhabern einen immensen Wert. Wer auf „alt“ ­verzichten kann, bekommt den neuen Mustang als Cabrio mit V8 Motor seit Kurzem auch in Europa.

|

FOTOS: PIERO DAMIANI/MOMENT/GETTY IMAGES, NATIONAL MOTOR MUSEUM/HERITAGE IMAGES/HULTON ARCHIVE/GETTY IMAGES, CAR CULTURE/CAR CULTURE ® COLLECTION/GETTY IMAGES, DANITA DELIMONT/GALLO IMAGES/GETTY IMAGES, HERSTELLER

in Blick auf Gebrauchtwagenportale zeigt: Die Legenden können preislich teilweise sogar mit ihren Neuauf­ lagen mithalten. Besonders eindrucksvoll zeigt das der Ford Mustang. Gut erhal­ tene Convertibles aus den 1960er-Jahren gehen zwischen € 35.000 und € 43.000

WEEKEND MAGAZIN   63


M OTO R

Sieht nicht nur giftig aus – der 308 GTi ist es auch. Tiefer gelegt, straffes ­Fahrwerk, 270 PS, ­Torsen-Sperrdifferential.

Werner Christl Ressortleitung Motornews

KOMMENTAR

An alle, die über eine Autofahrt in den Süden sudern – früher war alles ein Horror: Wir fuhren um vier Uhr früh weg. Weniger wegen des Verkehrs, eher wegen fehlender Klimaanlage, was in Kombination mit dem klemmenden Fenster für Sauna-Feeling sorgte. Insgesamt gesehen – ein Survival-Training mit Ziel Italien/Kroatien. Vorausgesetzt der Opel Rekord schaffte es über den Loiblpass ohne zu „kochen“ oder überhaupt in die Luft zu fliegen. Tunnels waren damals ja noch nicht erfunden. Schutzbriefe, die uns notfalls nach einem Unfall helfen sollten bzw. die Rückfahrt ­erleichtert hätten, waren übrigens obsolet! Ohne Sicherheitsgurte auf dem Rücksitz, ohne Airbags, ohne Nackenstützen, ohne ABS wären maximal unsere Urnen zurück überstellt worden. Aber! Staus auf Autobahnen gab es nicht – weil es Autobahnen in Kroatien auch nicht gab. Dafür waren da tolle unübersichtliche Kurven, die das Überholen fast unmöglich machten und meinen Vater in den Wahnsinn trieben. Gleichzeitig flüsterten auf den Rücksitzen Kinder mit aufgeblasenen Bäckchen „Mir is schlecht.“ Mit etwas Glück standen wir nur ­einige Stunden vor der Grenze. Die Abgasreinigung der Ostblock-Karren erfolgte dabei über unsere Lungen. Das ließ uns dann anscheinend gut schlafen. Und dann war da noch die Langeweile von uns Kindern. Keine Handybespaßung, kein Fernsehen und eine Musikkassette in zermürbender Endlosschleife, die sich mit grauenvollen Tönen von Radio Eriwan ablöste. So gesehen sind heute ­Urlaubsfahrten eine echte Erholung ...

|

64    WEEKEND MAGAZIN

RacingBaguette

SCHARF. Die französische Variante der RennSemmel Golf GTI, der 308 GTi verdient sich die Bezeichnung Racing-Baguette. Ein äußerst flottes Teil, das durchaus auch im Alltag problemlos seinen Dienst versieht. Von Werner Christl

E

in optisches Mauerblümchen ist der 308 GTi nicht. Die zweifarbige Lackierung schneidet den Franzosen förmlich in zwei Teile. Vorne rot – hinten schwarz, dazu kommen dicke Endrohre und Reifen, deren Flanken schmaler wirken als ein größerer Radiergummi. Als Draufgabe kleine, ­ scharfe Applikationen rund um den GTi

und die ­Tieferlegung (11 Millimeter). Nur eine flotte Hülle? Nein, Peugeot nimmt die Sache ernst und hat ein 270 PS-­starkes Aggregat verbaut, das den Hunderter am Tacho in sechs Sekunden knacken lässt.

Kurvensaugen. Um die 270 PS auf die Straße zu bringen, bedarf es bei derartigen Kompakten eines passenden Fahr-

PEUGEOT 308 GTI 1,6 L THP 270 Leistung: 270 PS Testverbrauch: 7,5 Liter Motor: 1,6-Liter-Turbo Drehmoment:: 330 Newtonmeter 0 – 100 km/h: 6 Sekunden

FOTOS: HERSTELLER, WEEKEND MAGAZIN

Urlaubs-Horror


M OTO R

Am Supermarktparkplatz gar nicht leicht zu finden. Von vorne rot – von hinten kommend schwarz.

werks. Die Federung ist ziemlich straff abgestimmt und lässt hohe Kurvengeschwindigkeiten zu. Wobei sich der kompakte Giftzwerg auch ­alltagstauglich bewegen lässt. Will heißen – kein hartes Brett – eben sehr straff mit einem kleinen Schuss Komfort. Mit an Bord ist ein TorsenSperrdifferential, das den Fronttriebler noch besser auf Kurs hält. Über die Vorder­ räder schiebt der Franzose we-

nig, aber hin und wieder wirkt die Kraft schon sehr stark auf die Vorderräder. Der 1,6-LiterTurbo-Motor passt jedenfalls perfekt zum 308 GTi. Volldampf ist schon im Drehzahlkeller vorhanden, und 330 Newtonmeter Drehmoment sind auch kein Brösel. Und: Die Bremsscheiben mit 38 Zentimeter Durchmesser ­machen ihre Arbeit im Zusammenspiel mit den fetten Bremssätteln sehr gut. Beim

Verbrauch gibt Peugeot sechs Liter im Schnitt an. Wir fuhren den 308 GTi bei flotter Fahrweise mit 7,5 Litern. Im Innenraum gibt es das bekannte i-Cockpit. Extrem aufgeräumt wirkt es – und vom Design ein echter Weitwurf. GTi-Logos, scharfe Ziernähte und im Sportmodus rot leuchtende Armaturen sorgen für Sport-Feeling. Auch das typische, kleine Lenkrad fährt mit. Die Sitze bieten tollen

Seitenhalt, könnten aber eine etwas längere Schenkelauflage bieten. Wobei sich eventuelle Verspannungen mit der elek- trischen Massagefunktion für Fahrer und Beifahrer wegmassieren lassen! Der im Bereich der Mittelkonsole angebrachte Multifunktionsscreen lässt sich gut bedienen, ob bei allen Freude aufkomme, wenn auch die Klimaanlage via Screen bedient werden muss, ist eine andere Sache. Unterm Strich ist der 308 GTi auch im Alltag gut unterwegs. Keine überzüchtete, hysterische Gurke, sondern ein Kompakter mit enorm viel Kraft und nettem Sound. Letzterer wird nach Drücken des Sport-Knopfs mittels Lautsprecher im Innenraum etwas verstärkt. Preis: ab EUR 39.450,–.

V

IM SCHNITT GEBEN 9 VON 10 GÄSTEN TRINKGELD.

DER CITROËN SPACETOURER MIT BIS ZU 9 SITZPLÄTZEN. AB € 35.000,–

VORSTEUERABZUGSBERECHTIGT Symbolfoto. Das Aktionsangebot und die genannten Ausstattungsfeatures sind modellabhängig. Gültig bis auf Widerruf. Stand: Juni 2018. Weitere Details bei Ihrem CITROËN-Partner. Druck- und Satzfehler vorbehalten. VERBRAUCH: 4,8 – 6,4 L/100 KM, CO2-EMISSION: 127 – 166 G/KM


SOCIETY

CAROLINE VON MONACO (23) CHARLOTTE CASIRAGHI (28) In dieser Familie ist jede Generation mit Schönheit gesegnet. Schon die Mutter von Prinzessin Caroline galt ihrerzeit als schönste Frau der Welt: Grace Kelly.

WENN DIE ELTERLICHEN GENE DURCHSCHLAGEN, DROHT VERWECHSLUNGSGEFAHR

WIE SPIEGELBILDER: STARS & IHRE KIDS JACK NICHOLSON (26) RAY NICHOLSON (24)

BLICK INS FAMILIENALBUM. Wir haben Fotos von Promis in ihren jüngeren Jahren mit ihren Kindern heute verglichen. Die Ähnlichkeit ist verblüffend! Wer ist denn da nun der Star VIDEO Ich bin SCANDRA. Deine Augmented Reality APP. Lade mich gratis herunter und erwecke diesen Inhalt zum Leben.

und wer das Kind?

V Von Conny Engl

FOTOS: FRANCIS APESTEGUY/FRENCH SELECT/GETTY IMAGES, LIONEL HAHN/ ABACAUSA.COM/VIENNAREPORT, MAURITIUS IMAGES/ARCHIVE PL/ALAMY, NOEL VASQUEZ/GC IMAGES/GETTY IMAGES

Ray Nicholson sieht nicht nur seinem Vater zum Verwechseln ähnlich. Er könnte auch als Doppelgänger von Leonardo DiCaprio durchgehen.


FOTOS: ULLSTEIN – SPRINT PRESS/ULLSTEIN BILD/PICTUREDESK.COM, CHRISTOPHER TAMCKE/INSIGHT MEDIA STARS/VIENNAREPORT, CENTRAL PRESS/HULTON ARCHIVE/GETTY IMAGES, WALTER MCBRIDE/WIREIMAGE/GETTY IMAGES, JOHN LINDSAY/AP/PICTUREDESK.COM, WWW.VIENNAREPORT.AT, PROFESSIONAL SPORT/POPPERFOTO/GETTY IMAGES, RUNE HELLESTAD/CORBIS VIA GETTY IMAGES, TIME & LIFE PICTURES/THE LIFE PICTURE COLLECTION/GETTY IMAGES, MARK CUTHBERT/UK PRESS VIA GETTY IMAGES, INSIGHT MEDIA STARS/VIENNAREPORT, MJT/ADMEDIA STARS RED CARPET/VIENNAREPORT

SOC I E TY

BORIS BECKER (27) ANNA ERMAKOVA (15)

BETTE MIDLER (35) SOPHIE VON HASELBERG (28)

Wie der Vater, so die Tochter. Die Vaterschaft zu seiner unehelichen Tochter kann Ex-TennisStar Boris Becker definitiv nicht abstreiten.

JOHN LENNON (28) SEAN LENNON (31) Als wäre die Ähnlichkeit nicht ohnehin u­ nverkennbar, trägt der Sohn der „Beatles“-­ Legende auch noch fast die gleiche Brille.

KATE MOSS (16) LILA GRACE MOSS HACK (12) Schon mit zarten zwölf Jahren war Lila Grace das Ebenbild ihrer Mutter. Kein Wunder, dass die heute 15-Jährige auch bereits modelt.

Sophie von Haselberg gerät ihrer Mutter nicht nur optisch nach, sie tritt auch in Sachen Schauspielerei in ihre Fußstapfen.

DAVID BECKHAM (21) BROOKLYN BECKHAM (17) Starke Gene: Der älteste Sohn von David Beckham ist tätowiert, stylish, selbstbewusst ... ein Frauenschwarm – ganz wie der Papa.

MERYL STREEP (40) MAMIE GUMMER (29) Die Tochter von Hollywood-Star Meryl Streep ist ihrer Mutter wie aus dem Gesicht geschnitten und ebenfalls als Schauspielerin tätig.

|

WEEKEND MAGAZIN   67


Christoph Bitschnau und Jürgen Ganahl haben vor mehr als 20 Jahren die Band Krauthobel gegründet.

Auf www.wee kend.at 5 x 2 Kart en im Gesamtw ert von EUR 230,– gewinnen !

Wir spielen „dahem“ KRAUTHOBEL. Open-Air-Feeling pur im Herzen des Montafons: Mit einer Konzertkulisse der besonderen Art gastiert die Vorarlberger Mundart-Band in ihrer Heimatgemeinde Schruns.

weekend: Was ist für euch so besonders bei eurem Open Air in Schruns? Jürgen Ganahl: Das Konzert ist

OPEN AIR 18 Krauthobel Open Air 2018 Kirchplatz Schruns Di., 14. August, 20 Uhr Einlass: 19 Uhr TICKETS: Café Haller Schruns, Montafoner Tourismusbüros, ländleTICKET, Musikladen, Sparkassen, Raiffeisenbanken www.krauthobel.com

|

68    WEEKEND MAGAZIN

für uns ein absoluter Höhepunkt. Wir genießen die unvergleichliche Stimmung auf dem Kirchplatz bei unserem musikalischen Heimspiel. Das Besondere ist, dass Krauthobel Fans aus ganz Vorarlberg, aber auch weit über die ­Landesgrenzen hinaus, nach Schruns pilgern. Man würde es kaum glauben, aber es gibt Fans aus Schweden, Holland, USA und Mexiko, die gerne unser Konzert besuchen. Das macht uns wirklich stolz! weekend: Als Support ist h ­ euer die Mundart-Band Rumborak, wie kam es dazu? Christoph Bitschnau: Die Rumborak-Bandmitglieder sind langjährige Freunde von uns. Die Musiker haben wie wir in ihrer frühen Jugend die Liebe zur Musik entdeckt. Wir freuen uns, dass sie beim Open Air dabei sind. Es gibt sozu­ sagen ein Mundart-„Derby“. weekend: Eure Band macht schon über 30 Jahre lang ­gemeinsam Musik, was ist euer Geheimnis? Jürgen Ganahl: Eindeutig der Spaß an der Musik! Wir sind alle Musiker aus Leidenschaft.

Begonnen hat unser musika­ lischer Weg als Impression, wo wir erfolgreich englische Rock- und Pop-Songs ver­ öffentlicht haben. Es war eine spannende Zeit! Mehr aus Blödelei und Jux heraus sind dann die Montafoner DialektTexte und die Idee zu Krauthobel entstanden. Da die Lieder so gut angekommen sind, haben wir uns entschieden Dialekt-Musik zu machen. Das Leben liefert im Alltag so viele schöne Geschichten, die erzählt werden müssen. weekend: Welche eurer bekannten Songs erwartet die Fans in Schruns? Christoph Bitschnau: Wir haben wirklich ein großes ­ Repertoire an schönen Nummern: von Balladen über

Heimatlieder bis hin zu rockigen Songs. Das Open-AirProgramm wird nicht verraten, aber es werden auch unsere bekannten Klassiker dabei sein. Wir haben jetzt fast drei Jahre ruhigere UnpluggedKonzerte gegeben, darum freuen wir uns auf ein rockiges Kontrast-Programm. weekend: Was gibt es für ­Pläne für die Zukunft? Jürgen & Christoph: Zurzeit sind wir dabei in unserem Krauthobel-Archiv nach unveröffentlichten Songentwürfen zu stöbern. Einige Lieder haben wir schon entdeckt und gedenken diese neu aufzu­ legen. Nach 20 Jahren Krauthobel haben wir Berge von Material, also kann es noch ­etwas dauern (lachen). 

V

KRAUTHOBEL & BUSCHLA-BAND Jürgen (Gitarre, Gesang) und Christoph (Bass, Chor): Sie texten, komponieren und produzieren alle KrauthobelSongs in ihrem eigenen Krautstudio in Schruns. Die Buschla-Band: Bernd Schnetzer: Schlagzeug. Bernd Tagwerker: Keyboards, Gesang. Johannes Ganahl: Gitarre. Andrea Tschugmell-Plangg: Chor. Florian Stemer: Mund- und Ziehharmonika.

FOTOS: WERNER BRANZ PHOTOGRAPHIE, HUMMER PHOTOGRAPHIE

D

ieser Sommer verspricht wieder ein musikalisches Highlight in Vorarlberg. Wir haben Jürgen Ganahl und ­ Christoph Bitschnau zum ­Interview geladen.


Sommer-Feeling pur: Manuel und Kristel Kühne (Hirschmann Automotive).

LAbg. Christoph Bitschi (FPÖ Landesobmann), GF Mathias Burtscher (re., IV-Vorarlberg).

IV-Präsident Österreich Georg Kapsch, LH Markus Wallner, LSth. Karlheinz Rüdisser und IV-Präsident Vorarlberg Martin Ohneberg (v. li.).

MEHR FOTOS AUF weekend.at/promitalk

IV-Vizepräs. Vlbg. Heinz Senger-Weiss und LR Johannes Rauch (v. li.).

Katharina Graf und LAbg. Sabine Scheffknecht (NEOS Landesobfrau) (v. li.).

ANZEIGE

FOTOS: UDO MITTELBERGER

FREUDENHAUS LUSTENAU

Zwei Generationen Blum Beschläge: Herbert Blum, Margarethe und Martin Blum (alle Blum Beschläge) mit Isolde und Helmut Mennel (Vorstand der illwerke vkw) (v. li.).

IV Sommerempfang 2018 Über 330 Gäste folgten der Einladung ins Freudenhaus. Keynote Speaker Georg Kapsch, Präsident der Bundes-IV, appellierte unter „Österreich reformieren – jetzt oder nie?!“ die aktuelle, gute konjunkturelle Lage als einmalige Chance zu nutzen. TOP: Dazu Vorarlbergs IV-Präs. Martin Ohneberg: Als „Land der kurzen Wege“ habe Vorarlberg eine Riesenchance, sich für die Zukunft zu rüsten.

Martin Staudinger (neuer SPÖ Vlbg.-Obmann), Anton Strini (Flüchtling Job-Koordinator), Willi Muzyczyn (Alpenländische) (v. li.).

Gerhard Fleisch (Landeskrankenhaus), Elena Lang (I+R Gruppe) & Ferdinand Schurtz (RTG Dornbirn) (v. li.).

GF Jimmy Heinzel (WISTO) und GF Bernhard Bereuter (AMS Vlbg.) (v. li.).

Zentral-CR Gerd Endrich (ORF Vorarlberg) mit Rita und Wilfried Hopfner (VorstandsVorsitzender Raiba Landesbank) (v. li.).

Martin Zumtobel (F.M. Zumtobel Gruppe), Alexandra Meusburger (Fein-Elast) und Johann Drexel (Destillerie Freihof) (v. li.).

Bgm. Kennelbach Peter Halder, Melanie Fleisch und Stefan Nachbaur (beide Prisma Holding) (v. li.).

Bgm. Bludesch Michael Tinkhauser und Wolfgang Sila (Fohrenburg Bier) (v. li.).

Junge IV: GF Valentin Drexel, Vorsitzende Katharina Rhomberg (Fries) und Vorstand Laurenz Sagmeister (Breganzia) (v. li.).

Haberkorn-Vorstände Gerald Fitz (li.) und Christoph Winder (re.) mit LAbg. / KO Roland Frühstück.

Matthias Moosbrugger (Rhomberg Bau), Dieter Bitschnau (Wikopreventk), Jürgen Gmeiner (Donau Versicherung) (v. li.).


SOC I E TY

Niklas Keller (Prokurist Stadtmarketing Bregenz), Robert S. Salant (GF Bregenz Tourismus & Stadtmarketing), Marken-Experte Steffen Stäuber (Create Meaning, Berlin), Bregenz Bürgermeister Markus Linhart und Marc Isele (Marketing Casino Bregenz) (v. li.).

Von Bregenz Tourismus & Stadtmarketing: Theresa Kalb, Belinda Verhovnig, Christina Egger und Christiane Setz (v. li.).

5. BREGENZER UNTERNEHMERLOUNGE IM CASINO RESTAURANT FALSTAFF

Mit Kreativität, Mut & Empathie zum Erfolg

Janet Schneider & Nadine Zagrajsek (Hypo Immobilien) mit Manuela & Harald Murke (MHM-Immobilien) (v. li.).

Über Markenpositionierung, eigene Erfahrungen sowie praktische internationale Beispiele und wie man Ideen nach vorne bringt referierte der kreative Querdenker Steffen Stäuber. Knapp 100 Bregenzer Unternehmer aller Branchen folgten dem Vortrag anlässlich der 5. Bregenzer Unternehmerlounge. TOP: Beim anschließenden Come-together gab es genügend Gesprächsstoff u. a. für Verena Brunner (Brunner-Buch), Roland und Wolfgang Saur (Vbg. Wirtschaftsverband), Peter Präg (Hörgeräte) sowie Brigitte Maier (entec).

MEHR FOTOS AUF weekend.at/promitalk Martina Homann-Dellantonio (Xocolat Schokolademanufaktur Bregenz), Loredana Fiore (Pfänderbahn-Marketing) und Barbara Moser-Hehle (fesch LIVIN’) (v. li.).

Beim Begrüßungsempfang: Elke Winder (Lotus-Ernährung) mit Hubert Winder.

Unternehmen für die neue Herausforderung des Marketing im digitalen Zeitalter fit zu machen – das hat sich Referent Steffen Stäuber (Create Meaning) zur Aufgabe gemacht.

Im kurzen „Rollenspiel“ erfuhren die Unternehmer voneinander, welch eigenen Ideen umgesetzt werden sollten.

Reinhard Fasching und Luca Leon Fasching (Studio Fasching) (v. li.).

Walter-Heinz Rhomberg (Rhomberg-Gruppe) und Stadtamtsdirektor Klaus Feurstein (v. li.).

Kommunikationsexpertin Conny Amann und GF Stefan Behnke (Behnke Consulting).

Claudia Depaoli (Lernlabor) und Elena Schoubye (Kulturwissenschaften) (v. li.).

|

70    WEEKEND MAGAZIN

Von der BTV: Markus Huber und Alexander Reichart (Vermögensanlage Privat) (v. li.).

ANZEIGE

FOTOS: UDO MITTELBERGER

Michael Zangerl (Sportreferats-Leiter Landesregierung) und Birgitt Frühstück-Schwärzler (Sparkasse), LAbg. Roland Frühstück (v. li.).

Von der Donau Versicherung: Landesdir. Jürgen Gmeiner und Gebietsverkaufsleiter Michael Helm (v. li.).


Die MS Sonnenkönigin-Kapitäne Dietmar Schnetzer (li.) und Alois Wüstner mit ­Petra Nuck, Julia Feuerle, Lisa Diepold und Alexandra Rhomberg (v. li.). Letztere feierte mit 17 Freundinnen ihren Polterabend bei der Vintage Night 2018.

SCHIFF AHOI Event- und Premiumfahrten ab Hafen Bregenz

MEHR FOTOS AUF weekend.at/promitalk

FEUERWERK FRIEDRICHSHAFEN

inkl. Grillbuffet an Bord! Samstag, 14.07.18

BODENSEE – MS SONNENKÖNIGIN

FOTOS: UDO MITTELBERGER

Vintage Night – eine spektakuläre Nacht Die 50er-, 60er-, 70er- und 80er-Jahre erlebten ein Revival auf dem MS Sonnenkönigin. Dafür sorgten nicht nur die über 700 Gäste, die großteils im passenden Outfit auf Zeitreise gingen und fast nonstop zum Topsound der „Souljackers“ und „DJ Vinyl“ auf allen Etagen mitshakten. Ob „Jolly-Eisüberraschung“, Whiskylounge, Gourmetbuffet oder alte Original-Werbeclips aus vier Jahrzehnten – bei dieser ganz speziellen Tanzfahrt inklusive Supersommerabend mit faszinierendem Sonnenuntergang kam jeder auf seine Kosten. TOP: Das Vintage Night Ticket: Auch diesmal nützen damit Hunderte Gäste die Gratis An- und Abreise mit den Öffis.

PASTA SCHIFF

Pasta und Italienische Spezialitäten Jeden Dienstag 03.07 bis 28.08.18

GRILLSCHIFF

Live Grill - Sommerabendfahrt jeden Freitag bis 07.09.18

TORTILLA Y TEQUILA

Mexikanische Spezialitäten & Live Musik Donnerstag, 19.07., 02.08., und 16.08.18

CAPTAIN'S BRUNCH Der Kapitän bittet zum Brunch Jeden Sonntag bis 28.10.18

TROPICAL NIGHT BOAT

PART Y T

IME!

Heiße Rhythmen & Coole Beats! Party an Bord mit Musik von DJ Valerian & Tanzanimation mit Juanqui Jay aus Ecuador Samstag, 21.07.18

KRIMIDINNER AUF DEM SEE Bei der Premium-Tanzfahrt mit dabei: Esther und Heinz Mathis.

Ob Geburtstag, Polterabend, Junggesellenabschied, Jubiläum, Firmenfeier, Vereinsausflug oder einfach ein „Come-togehter“ unter Freunden im 70erJahre-Look: Die Vintage Night war die perfekte Location inklusive Zeitreise.

3-Gänge Menü an Bord von PIER69-On Board NEU „Das geheimnisvolle Amulett“ Donnerstag, 26.07.18 | + 8 Termine

FEUERWERK LANGENARGEN

inkl. Pastabuffet an Bord! Samstag, 28.07.18

FESTSPIEL „CARMEN“ GOURMETFAHRT

Abendfahrt MS Alpenstadt Bludenz; mit 4-Gänge Menü an Bord. Das Schiff legt direkt bei der Seebühne um 20.40 Uhr an. Optional mit Bregenzer Festspielticket „Carmen“! Samstag, 28.07. I 04.08. & Di 14.08.18

Verena und Christian Ströhle (Ströhle Taschen & mehr“).

Taylan Ilhan (Montfort-Immobilien), Dany Riedmann (RIDI Grafik-Art-Design, Klaus), Elif Ilhan (Kindergärtnerin), Cihan Ilhan (Montfort-Immobilien) (v. li.).

Sonnen-„König“ an den Turntables: Vbg. LinesChef Alexandro Rupp.

Petra Zangerl (Sax Cut Salon Lochau) mit Harald Otti (MO Catering). Im Vintage Night-Outfit: Inga Preis, Julia Winder, Victoria Klewatschov (v. li.).

(c) Tatjana Rupp

Martina Hämmerle (Glatz Bregenz), Marion Spapens (Techem Dornbirn).

PREMIUM MS SONNENKÖNIGIN

Dreiländer-Panoramafahrt 17.07., 24.07. Captain‘s Brunch 22.07., und 19.08.18 NEU 10 Jahre Sonnenkönigin 28.09.18

Ein Schiff, der See und Sie. www.vorarlberg-lines.at T 0043 (0)5574 428 68

|

WEEKEND MAGAZIN   71


SOC I E TY

Harald Giesinger (Vorstand Sparkasse Dornbirn), Mag. Martin Ruepp (Vizebgm. Dornbirn), DI Michael Heim (Architekt), Guntram Mäser (Stadtrat) und Mag. Petra Kreuzer (Vorstand F.M. Hämmerle) (v. li.).

DI Heinz Pfefferkorn (gbd) mit Werner Dünser (Kundenbetreuung F.M. Hämmerle) (v. li.).

DORNBIRN STEINEBACH

DI Alexander Manz, DI Markus Beck, DI Sigurd Flora & Christoph Schwemberger (alle gbd) (v. li.).

Zum alljährlichen Sommerfest im Steinbach lud Vorstand Petra Kreuzer alle Gewerbe-Mieter und Geschäftspartner. Über 200 Gäste genossen das gemütliche Zusammensein an diesem Abend bei kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Restaurant „Stuonobach“ und musikalischer Unterhaltung durch das Trio „Ohne Strom“. TOP: Das nächste Sommerfest steht schon in den Startlöchern.

Thomas und Theresia Zwerger vom Restaurant Stuonobach mit Fotografin Birgit Riedmann (Mitte).

Dr. Rupert und Dr. Susanne Manhart mit Dr. Meinrad Einsle (Manhart Einsle Partner Rechtsanwälte) (v. li.).

FOTOS: BIRGIT RIEDMANN PHOTOGRAPHY

Traditionelles Sommerfest

Von F.M. Hämmerle: Prok. Herbert Graf (li., Projektleiter), Mag. Petra Kreuzer (Vorstand) und DI Markus Hladik (re., Aufsichtsrat) mit DI Markus Gohm (Architekt) (2. v. li.).

DORNBIRN OBERDORF

1. Sommerfest im Verwalter Heinz & Maria Rüscher (Tischlerei), Conny & Reinhard Götze (RE/MAX) (v. li.).

MEHR FOTOS AUF weekend.at/promitalk Die Gastgeber Gerald Leininger mit Joachim und Renate Alge (v. li.).

Johannes (li.), Wolfgang (3. v. li.) und Gerti Zumtobel mit Noah Rümmele (2. v. li.).

FOTOS: UDO MITTELBERGER

Michaela Wagner-Braito (Lebenshilfe) mit Reinhard Braito (i+R Bau).

Die Eigentümerfamilie Renate und Joachim Alge sowie Gastgeber Gerald Leininger luden zum ersten Sommerfest in den einfühlsam neu gestalteten Lounge-Bereich und auf die Terrasse des charmanten Boutique-Hotels und feinen Genuss-Restaurants. Zahlreiche Freunde, Nachbarn und Stammgäste ließen sich an diesem schönen Sommerabend gerne mit den Köstlichkeiten aus Küche und Keller verwöhnen. TOP: Das Haus liegt direkt im Herzen des Oberdorfs neben dem Pflanzenparadies „Rosenrot“ von Markus Nußbaumer und inmitten schöner Häuser und Villen.

Günther Jochum (Weekend) mit Michaela Rümmele (Immobilien) und Markus Nußbaumer (Rosenrot) (v. li.).

Freudvolle Nachbarn im stimmungsvollen Ambiente: Andreas Amann, Corinne Frey und Karin Luger, Marie-Therese und Dietmar Amann (Unternehmer) (v. li.).

Nikki Zumtobel (Zumtobel Lighting), Christoph und Sabrina Miessgang (Façona) mit Roland Gowick (Prolicht) (v. li.).


SOC I E TY 15 JAHRE METALLEX & 20 JAHRE ALEX – HAND AUFS HAAR

Gemeinsames 35-Jähriges

FOTOS: ANNABELL STÜBE

Luden zum Jubi­ läum: Alex und Alexandra Brändle (Mi.) mit Altach-Abordnung Amtsleiter Markus Giesinger (li.) und Bgm. Gottfried Brändle.

Dankeschön-Feier für Mitarbeiter, Partner, Kunden und Wegbegleiter: Hubert und Christoph Rupp (Mi.), Lochau-Bgm. Karl Hehle (2. v. li.), LSth. Karlheinz Rüdisser und Original „Cats“-Darstellerinnen aus Wien.

JUBILÄUMSFEIER AUF MS SONNENKÖNIGIN

100 Jahre Rupp Food Austria Einen „tierischen“, aber vor allem sehr feierlichen Abend erlebten 400 geladene Gäste bei der Jubiläumsfeier des Hörbranzer Traditions- und Familienunternehmens. Fulminant: Das Programm mit The Monroes, Cats-Spezial, Live-Act „Dogshow“ und DJ rund um die Firmengeschichte. TOP: Die Spendensumme der Gäste wurde von Rupp um 100 % erhöht. Mehr Fotos auf www.weekend.at

Maya und Joanna Thurnher (v. li.).

Isabella Rupp (re.) bei der € 33.000,– Übergabe an „Geben für Leben“ Andreas Wassner, Susanne Marosch.

FOTOS: MANUEL RIESTERER, WEISSENGRUBER & PARTNER FOTOGRAFIE

Metallex, die Altacher Schlosserei von Alex Brändle, produziert Feuerstellen, Grillschalen, Sichtschutzzäune, Pflanzgefäße, Hochbeete aus Metall und feierte mit Kunden, Freunden, Nachbarn und Weggefährten das 15-jährige Bestehen. Selbiges tat seine Frau Alexandra, die ihr Frisörgeschäft in Altach seit 20 Jahren führt und auch ganzheitliche Behandlungssysteme Alexandra Brändle mit Sabine anbietet. TOP: Mehr Fotos und Franz Kopf (Vizebgm. auf www.weekend.at Altach) (v. li.).

Sabine Hirn und Arnulf Häfele.

GALERIE 60 FELDKIRCH

„Multi-layered. Encounter in Leipzig“

FOTOS: PATRICIA KECKEIS

Leonie Hirn und Calvin Mechora kuratierten in Kooperation mit dem Kunst Palais Liechtenstein eine spannende Ausstellung zweier junger Künstler, Suzanna Brborović aus Slowenien und Peter Cvik aus der Slowakei. Brborović pendelt mit ihren Arbeiten zwischen Malerei und Grafik. Cvik ruft mit seinen Bildern Assoziationen hervor, lässt j­edoch für eigene Deutungen großen Spielraum offen. Viele Gäste kamen und ­verbrachten einen wunderbaren Abend. TOP: Ausstellungsdauer: bis 27. 07. 2018.

Künstler Peter Cvik und Calvin Mechora (v. li.). Bürgermeister Wilfried Berchtold und Wolfgang Burtscher (v. li.).

Frau Beuter (re.) in Begleitung.

Julia, Walter und Theresa Malin (v. li.).


SOC I E TY MEHR FOTOS AUF weekend.at/promitalk

WKV-Präsident Hans-Peter Metzler, ÖGB-Präsident Norbert Loacker, AK-Präsident Hubert Hämmerle, LH Markus Wallner, Dornbirn Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und LSth. Karlheinz Rüdisser (v. li.). Martin und Gabi Rhomberg (Ästhetische Chirurgie am Steinebach).

Tina Nekvinda-Ohneberg und Martin Ohneberg genießen das Eröffnungsprogramm.

DORNBIRN STEINEBACH

Innenarchitektur durch Bruder Michael Ohneberg.

Begrüßung: Martin Ohneberg und LH Markus Wallner (v. li.).

Angela de Almeida und Willi Sonderegger (Henn Firmengründer).

Christian Beer (Heron-Gruppe) und Michael Tojner (Montana Tech Components) (v. li.).

Werner Dünser und Herbert Graf (Hämmerle Holding), Edith und Peter Rhomberg (Steuerberater) (v. li.).

Markus Hladik und Petra Kreutzer (Hämmerle Holding).

Stephan und Simone Ratt (Rattpack) mit BR Magnus Brunner (v. li.).

Über 600 Gäste feierten im #henntastic Eröffnungszelt mit Star-DJ Michi Beck.

Anwalt Wilhelm Klagian, Karin Grabher und Oswin Längle (Längle Glas) (v. li.).

Julia Gehrer, Theresa Dengl, Selina Metzler und Aslihan Ince (v. li.).

Impressum: Medieninhaber & Herausgeber: Weekend Magazin Verlags GmbH, Quellenstraße 16, 6900 Bregenz. Redaktion Vorarlberg: Quellenstraße 16, 6900 Bregenz, Tel.: 055 74 / 200 10-0, E-Mail: vorarlberg@weekend.at. Redaktion Oberösterreich: Zamenhofstraße 9, 4020 Linz, Tel.: 0732 / 69 64-0, E-Mail: redaktionooe@weekend.at. Redaktion Salzburg: Rottweg 66, 5020 Salzburg, Tel.: 0662 / 44 86-0, E-Mail: redaktionsbg@weekend.at. Redaktion Tirol: Brunecker Straße 3, 6020 Innsbruck, Tel.: 0512 / 353 888-0, E-Mail: redaktiontirol@weekend.at. Redaktion Wien: Gumpendorfer Straße 19, 1060 Wien, Tel.: 01 / 60 60 360-0. E-Mail: redaktionwien@weekend.at. Redaktion Steiermark: Bahnhofgürtel 59, 8020 Graz, Tel.: 0316 / 766 066, E-Mail: redaktionstmk@weekend.at. Redaktion Kärnten: Völkermarkter Ring 1, 9020 Klagenfurt, Tel. 0463/511 200-0, E-Mail: redaktionkaernten@weekend.at. Redaktion Burgenland: Hauptstraße 33, 7210 Mattersburg. Geschäftsführung/Chefredaktion: Anton Willam, Tel.: 0664 / 84 84 310, a.willam@weekend.at. Verlagsanzeigenleitung: Günter Payrhuber. Redak­tion: Tamara Hörmann, Sarah Müller, Dr. Isabella Palfy, Mio Paternoss, Andrea Schröder, Volker Angerer, Werner Christl, Philipp Eitzinger, Conny Engl, Gerhard Gall, Lukas Steinberger, Mag. Gert Damberger, Mag. Simone Reithmeier, Mag. Mariella Beier, Mag. Manuela Fritz, Mag. Alexandra Nagiller, Patrick Deutsch, Miriam Defregger, Marcus Stoimaier, Mag. Elisabeth Stolzer, Margit Wickhoff, Esther Elisabeth Vogel. Key-Account: Bernhard Dürr, Tel.: 0664 / 84 84 312, b.duerr@weekend.at. Marketingleitung: Arno Riedmann, 0664 / 84 84 311, a.riedmann@weekend.at. ­Layout & Produktion: Zielgruppen-Zeitungsverlags GmbH. Vertrieb Vorarlberg: Österr. Post AG. Erscheinungsweise: 14-tägig. Druck: R­ adin print d.o.o., 10431 Sveta Nedelja, Kroatien. Im redaktionellen Teil s­ tehende entgeltliche Veröffentlichungen sind mit ANZEIGE gekennzeichnet. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos sowie Satz- und Druckfehler übernehmen wir keine Haftung. Alle Rechte, auch die Übernahme von Beiträgen nach § 44 Abs. 1 und 2 Urheberrechtsgesetz sind vorbehalten. Derzeit gilt Preisliste 2018. Informationen zur Offenlegung gemäß § 25 MedienG können unter www.weekend.at a­ bgerufen werden. n Weekend Magazin erscheint im VERLAG

|

74    WEEKEND MAGAZIN

ANZEIGE

Mit dem Bezug des neuen Company Buildings in Dornbirn bekennt sich der Automotive-Zulieferer HENN zum Standort Vorarlberg genauso wie zu internationalem Wachstum. Eine sorgfältig revitalisierte ehemalige Textilfabrik im Dornbirner Steinebach gemeinsam mit dem Eigentümer, der F.M. Hämmerle Holding, bietet dem Team ausreichend Raum und hochwertige Arbeitsplätze für nachhaltiges Wachstum. TOP: Bis zum Jahresende 2018 plant HENN die 70-Mio.-Euro-Marke zu erreichen.

FOTOS: UDO MITTELBERGER

Eröffnung #henntastic


SOC I E TY MEHR FOTOS AUF weekend.at/promitalk

Christine Berlinger (Agentur Hellblau), Birgit Schellander (1zu1Prototypen) und Nicole Fröwis (Hans Sperger GmbH Lustenau) (v. li.).

Tennisspielerin Tamira Paszek mit Mama Françoise und Bruder Joel (v. li.).

BOCONCEPT & MONATTI BAGS

Fashion & Design Möbel aus Skandinavien und Taschen aus Italien – das ist Design mit Lifestyle. BoConcept in Dornbirn mit Wohnaccessoires und Designermöbeln präsentierte gemeinsam mit dem Monatti-TaschenpartyTeam die neuesten Taschenmodelle, die sonst nur über Direktvertrieb in Form von Partys erhältlich sind. TOP: Das derzeit 20-köpfige Monatti Bags-Team expandiert nach Tirol. Ab sofort kann sich auch dort die Damenwelt auf exklusive Taschenpartys freuen. Mehr Fotos, Infos und Taschen (!!!) auf www.weekend.at

Das Monatti-Taschenparty-Team: Die Inhaber Sebastian Hämmerle (li.) und Martin Bonatti mit Jasmin Hiller, Karin Madlener und Carmen Steurer. www.monatti.at

Taschenparty-Fans: Hilde Hehle (Lochau) und Ilse Schmitt (Bregenz) (v. li.).

Birgit Reich (Mountain Management), Martina ­Mader (SOB Bregenz) (v. li.).

© Felicitas Matern

FOTOS: EVA RAUCH

Echt Leder und aus Italien: Maria Nussbaumer und Sandra Nemetschke (v. li.).

Fashion meets Design: BoConcept-Hausherr Jürgen Dachs mit Carmen Cardin (Ulla Popken) sowie Sarah Raid und Corinna Bösch (v. li.) luden zum Event.

Zuhören. Und dabei Visionen, Träume aber auch Sorgen ernst nehmen. Sich ständig weiterentwickeln. Niemals stehen bleiben und als Teil eines starken Teams erster Ansprechpartner sein: Vor allem, wenn es um Ihre Zukunft geht! All das macht eine Bank zur Hausbank – Ihrer Hausbank!

www.volksbank.at

|

WEEKEND MAGAZIN   75


SOC I E TY

Thomas Walch (Obm. Tourismus Klostertal), Frank Sperger (Alpen Resort Walsertal), Bludenz-Bgm. Mandi Katzenmayer, Kerstin Biedermann-Smith (GF Alpenregion Bludenz), Andreas Weber (GF Sporthotel Beck, Brand), Christian Schützinger (GF Vorarlberg Tourismus) (v. li.).

Nina Wilhelmer (Bergbahnen Brandnertal), Thomas Theurer (Marketing Fohrenburger) & Gabriele Schedler (Valschena Appartements, Brand).

ALPENREGION BLUDENZ TOURISMUS TOURISMUSTAG MIT JUBILÄUM

Peter Neier (Bgm. Nüziders), Christian Lins (Muttersberg Seilbahnen), Karl-Heinz Dobler (Sparkasse Bludenz) und Matthias Dünser (Obmann Tourismusverein Nüziders) (v. li.).

10 Jahre Alpenregion Die Entwicklung der Alpenregion in den letzten 10 Jahren, interessante Einblicke rund um alle Leistungen und Services für den Tourismus in den vier Talschaften und zwei eigens für den Anlass produzierte Videos mit Stimmen aus den Regionen präsentierte das 16-köpfige Tourismusteam den über 120 Mitgliedern und Gästen, die sich zur Generalversammlung der Alpenregion Bludenz im neu renovierten Alpen-Spa-Golf-Hotel Traube in Braz trafen. TOP: Großes Interesse gab es an den drei Vorträgen zur neuen Gäste-Web-App Clara, den Umgang mit Hotelbewertungen und wie man Gäste positiv überrascht: Alle Infos und Videos: www.alpenregion.at

Betreuen 400 Privatvermieter im Ländle: Isabella Bischofberger und Anna Troy (Privatvermieterverb. Vbg.).

Vom Alpenregion Bludenz Tourismus-Team: Marie Schäffer (Assis. der GF), Anna Burtscher (TB Brand) und Andrea Fritz (TB Dalaas) (v. li.).

FOTOS: UBM

Hermann Manahl, Christine Klenovec, Monika Bischof und Obmann Josef Türtscher (alle Bio­ sphärenpark Großwalsertal) mit Sarah Nachbaur (Alpenregion Bludenz Presse & Marketing).

LÖWEN HOTEL MONTAFON, SCHRUNS

Four-Hands-Dinner

Patrick, Hubert und Angelika Grabher (FruchtExpress Grabher, Frastanz) (v. li.).

Sommelière Ingrid Rieder (Weinrieder Bürs) mit Hotel Löwen Montafon-Dir. Roman Eberhardt (li.) und Restaurantleiter Mike Bartel.

MEHR FOTOS AUF weekend.at/promitalk Beratungsteam Transgourmet Schwarzach: Michael Broger (Unterland), Christian Eibl (Trinkwerk), Bernd Kaspar (Oberland).

2. von 5 Gängen: „Almabtrieb“ – Surakäs mit Trüffelei und Fichtenwipfel.

Aus Schruns: Anja Späth (Hotel Alpenrose) mit Pascal Sander (li.) und René Juen (beide Schuhhaus Sander).

Die Meisterköche (gemeinsam 4 Hauben): Gustav Jantscher (Schlosshotel Ischgl) und Thomas Carvalho de Sousa (Löwen Montafon).

FOTOS: ARNO RIEDMANN

Martin & Sabine Neier (Neier Transport Nüziders) mit Evelyn & Ernst Bertsch (GF DOMA Solartechnik, Satteins) (v. li.).

Einen Gourmet-Abend der Extraklasse gab es kürzlich in der mit einer Haube prämierten Löwen Stube im Rahmen des Genussfestival Vorarlberg. Küchenchef Thomas Carvalho de Sousa & Gastkoch Gustav Jantscher (3-Hauben-Koch Schlosshotel Ischgl) bereiteten gemeinsam unter dem Motto „From Nose to Tail“ ein vielversprechendes 5-Gang-Dinner zu. Eine kleine exklusive Runde wurde von den beiden Meisterköchen – seit Jahren eng befreundet – mit viel Leidenschaft auf höchstem Niveau bekocht. TOP: Mit erlesenen Tropfen von fünf österreichischen Weingütern begleitete Sommelier Ingrid Rieder das außergewöhnliche 5-Gang-Dinner. Mehr solcher Events sollen folgen.


Golfclub Lech und Hypo Vorarlberg – eine zuverlässige Partnerschaft: Reinhard Zangerl (Hypo Lech), Joschi Walch (Hotel Rote Wand), Vizepräs. Golfclub Lech Kristl Moosbrugger (Hotel Post Lech), Wolfgang Beichler (Hypo Marketing) und Markus Kleissl (GF Golfclub Lech) (v. li.).

SOC I E TY

MEHR FOTOS AUF weekend.at/promitalk

Familie Schedler aus Brand: Oskar (Hypo Feldkirch), Gabriele und Elmar (v. li.).

ANZEIGE

FOTOS: UDO MITTELBERGER

LECH AM ARLBERG

2. Hypo Golftunier Bereits zum zweiten Mal lud die Hypo Vorarlberg, als Lochsponsor der Spielbahn 1, ihre Kunden zum Golfturnier nach Lech ein. Vor einer beeindruckenden Bergkulisse auf über 1.500 m ü. M. liegen dort die Spielbahnen des höchst gelegenen Golfplatzes Österreichs. Gespielt wurde ein Turnier über 18 Loch, bei dem Reiner Kolb (bei den Herren) und Christine Bale (bei den Damen) als Sieger hervorgingen.

Stefan Schmitt (Hypo Vorarlberg) und Bettina Albrecht mit Kurt Ender (Ender Klimatechnik) (v. li.).

Susanne Gaudl (Dietrich Untertrifaller Architekten) und Michael Gaudl.

Reinhilde und Bernd Feldkircher (Getzner Holding)

Dieter Fink (Nepalimed) und Walter Wintersteiger (v. li.)

Norbert Metzler (Engel & Zamang Hotel), Wolfgang Bösch (Hypo Immo) und Gerhard Hollenstein (PORR) (v. li.).

Auf 1.500 m befindet sich in Lech der höchstgelegene Golfplatz Österreichs. Die Hypo ist Sponsor der Bahn 1 und Partner des Golfclub Lech.

Martin Schieder (Hypo Feldkirch) und Walter Gau (SUPERGau) (v. li.).

Monika Würbel (Spenglerei Würbel) und Christine Bale (v. li.).

Andrea mit Hund Kira und Roman Moser (Anwalt) und Sabine Mach (Hypo Vorarlberg in Wien) (v. li.).

Roland Lässer (Ex Hypo LKH), Walter Mayer (Modehaus Götzis) und Heinz Hämmerle (Rickatschwende) (v. li.).

Perfekte Golfbedingungen: Klaus Baldauf (Nägele Wohnbau) und Brigitte.

Astrid Lässer und Mario Taucher (Hydro Nenzing) mit Frau Elke (v. li.).


SOC I E TY

Cornelia Götze, Reinhard Götze, Lothar Mennel, Nadine Telian, Elisabeth Lampert, Pascal Knöpfler, Matthias Hagen und Philipp Huber (v. li.).

„WIR Z’HAUS“ IN LAUTERACH

Alexandra Pichler mit Gastgeberin Cornelia Götze und Christina Zwischenbrugger (instantidee) (v. li.)

Edeltraud Vorraber mit Enkeltochter Nicole Reumiller und Tochter Astrid Reumiller (v. li.)

Die neue Seminarlocation ANNA in Lauterach und der schöne Harmoniegarten boten die perfekte Kulisse für „Wir Z’Haus“, eine neue Veranstaltungsreihe von RE/MAX-Immowest-Gründer Reinhard Götze und seiner Ehefrau, Energetikerin Cornelia Götze. Der zwanglose Austausch zum Thema Immobilien wurde mit Musik, Speis und Trank in bestem Ambiente gefeiert. Profi-Netzwerker und Immobilienspezialist Götze hatte Kunden, Interessenten sowie zahlreiche Partner – ein erhöhtes Aufkommen an Anwälten herrschte vor – eingeladen. TOP: Das neue Eventformat soll vierteljährlich stattfinden.

Gastgeber und RE/MAX-Immowest-Inhaber Reinhard Götze mit Wolfgang Wiener (i+R).

Gast im Garten: Ing. Gabriel Albrecht.

Folgte der Einladung: RA Dr. Christoph Eberle.

Bestens gelaunt: Nadja und Jörg Machek (DanKüchen Megastore Rankweil),

Für musikalische Umrahmung war ebenso gesorgt wie für Speisen aus dem „Hoaklig’s“-Foodtruck.

Steuerberater Kurt Schreiber und Helga Oberhofer.

Elke Summer und die Bregenzerwälder Gäste Maria und Heinz Rüscher mit Manfred Felder (v. li.).

Birgit M. König (Business Apartments Hohenems), Lydia Vukojevic und Andrea Simonitsch (Linea Uno) (v. li.).

Anwaltstrio: Dr. Clemens Pichler, Mag. Klaus Hartmann und Mag. Daniel Wolff (v. li.).

Schauten gerne vorbei: Der Lauteracher Bürgermeister Elmar Rhomberg und Ehefrau Cilli.

FOTOS: ANDREA FRITZ-PINGGERA

Austausch im Garten


AUFREGER DER WOCHE

APRIL SUMMERS

Fan mit Fans

FOTOS: BULLS PRESS/MATRIXSTUDIOS.CO.UK

Sie gehört zu den beliebtesten Playmates, doch April Summers kann noch mehr. Mit der klassischen Kombination Model, Sängerin, Schauspielerin und Moderatorin startete sie erfolgreich ihren KarriereTurbo. Vor dreißig Jahren als Nadia Foster in England geboren, hat April Summers heute zahlreiche Fans: Knapp 280.000 Followers auf Instagram, 3,6 Mio. folgen ihr auf Facebook. Sie selbst ist auch Fan – und zwar von Inter Mailand, insbesondere Kapitän Mauro Icardi hat es der blonden Schönheit angetan.

FOTOGALERIE Ich bin SCANDRA. Deine Augmented Reality APP. Lade mich gratis herunter und erwecke diesen Inhalt zum Leben.


Hauptsponsor der

AUF STARKEN SCHULTERN

NACH VORNE BLICKEN. WER VIEL VORHAT, KOMMT ZU UNS.

Kultur bereichert, inspiriert, schafft neue Perspektiven. Als unternehmerische Bank, die stark in Vorarlberg verwurzelt ist, geben wir den Menschen in der Region finanzielle Sicherheit und unterstützen Initiativen, die unsere Heimat abwechslungsreich und lebendig gestalten. Hypo Vorarlberg – 17 x in Vorarlberg sowie in Wien, Graz, Wels und St. Gallen (CH). www.hypovbg.at

Weekend Magazin Vorarlberg 2018 KW 28  
Weekend Magazin Vorarlberg 2018 KW 28