Issuu on Google+

it

se

Le

we

o.

ch

ei

Mi

rr

te

Ös

27

r*

Frohe Weihnachten

So feiert Vorarlberg

1,1

* Quelle: Media-Analyse 2012/2013

Postentgelt bar bezahlt, BPA 6900 Bregenz, RM05A036451K

NR. 23 ● 13./14. Dezember 2013

Vorarlberg

Höchst

Mehr in der Heftmit te

informativ


Die Welt steht Kopf bei so viel Weihnachtszauber!

www.zimbapark.at

Bludenz / B체rs

1000 Gratis-Parkpl채tze


Versteigert. Für 750.000 Euro wurde

Michael Schumachers 1. Weltmeisterauto beim Auktionshaus Bonhams versteigert.

➜ Langer Atem. Mit einem 25 kg schweren Holzkreuz legte ein Pilger aus England zu Fuß mehr als 8.000 km in 26 Jahren zurück. ➜

Hoppala. Ein Porsche-Testfahrer fuhr mit dem neuen Prototyp „Spyder 918“ gegen eine Leitschiene. 100.000 Euro Schaden.

Jennifer Lawrence

Hilfe, eine Spinne Eigentlich ist Jennifer Lawrence für ihre Coolness bekannt. In den „Tribute von Panem“-Filmen nimmt es die Oscar-Gewinnerin als Katniss Everdeen mit den wildesten Kreaturen und Gegnern auf. Im wahren Leben jedoch reichen schon ein paar Krabbeltiere, um die Schauspielerin zum Kreischen zu bringen. Jennifer verriet in einem ­Interview, dass sie riesige Angst vor Spinnen hat und beim Anblick der Tiere sogar in Tränen ausbreche.

Koffer de luxe.

Da staunten die Moskauer nicht schlecht: Mitten auf dem Roten Platz stand plötzlich ein riesiger Louis-Vuitton-Koffer. Politiker und Denkmalschützer waren sich sofort einig: Ein 9 x 30 Meter großer Koffer hat nichts auf der größten Touristen-Attraktion Moskaus verloren. Wieder abgebaut!

Fotos: Sergei Bobylev/Action Press/picturedesk.com, Colourbox.com, Viennareport,

kurznews Schlechtes Gewissen

Weihnachts-Rekord

Suchtfaktor Babyduft

Ob es späte Reue war? In China hat ein Handy-Dieb per Post seinem Diebstahls-Opfer alle verloren gegangenen Telefonkontakte mühsam auf elf Seiten handschriftlich niedergeschrieben. Auch ein Päckchen mit der SIMKarte war dabei. Im Internet wird der Dieb als Mensch mit „Berufsehre“ gefeiert.

Blinkende Eiszapfen, strahlende Sterne und leuchtende Rentierschlitten: Mehr als 500.000 ­Lämpchen holten den Weltrekord für die aufwendigste Weihnachtsbeleuchtung nach Canberra. Kitsch, Hurra!

Babys duften so gut. Das finden zumindest die meisten Frauen. Jetzt fanden ­Forscher aus Montreal heraus, wie es zu ­diesem Phänomen kommt. Der Geruch von Babys aktiviert bei Frauen das Belohnungszentrum im Hirn. Vergleichbare Effekte gibt es auch beim Naschen oder nach dem Konsum von Drogen.

|

Weekend Magazin   5


Coverfoto: Colourbox.com, MAURITIUS IMAGES/PHOTONONSTOP, Montage: WeekendMagazin

10 Highlights

14 Vorschau auf Tanzfestival. Ab März 2014 gastieren hochkarätige Tanzkompanien beim Bregenzer Frühling.

38 Coverstory

Weihnachten in Vorarlberg. Stille Nacht: Über Kulinarik, Lieder und Bräuche von gestern und heute.

43 Lebensart

44 Ich wäre so gern ...... Das Weekend Magazin verrät, wie sie ihren Wunsch, was sie schon immer mal gern tun möchten, erfüllen können.

Artikel scannen und Video ansehen.

Video der Woche

J

ingle Bells. Die Topstars der NBA präsentieren zu Weihnachten ihr musikalisches

77 Womensworld

Talent. Glöckchen an den Körben funktionierten diese zu Instrumenten um, die mit Basketbällen gespielt werden. Durch ihre Treffsicherheit entstand das Lied Jingle Bells. Laden Sie die Weekend Plus-App auf Ihr Smartphone oder Tablet, scannen Sie ­diesen Artikel – und beobachten Sie, wie Basketballprofis den Christmas-Evergreen werfen.

101 Wohntraum

was bewegt uns in...

84 Kosmetik „made in Austria“. Heimische Kosmetikprodukte sind dank hoher Qualität auf dem Vormarsch.

102 Wellness zu Hause. Das Smartphone hält Einzug in der privaten Sauna. Für gezielte Tiefenwärme sorgen Infrarotkabinen.

115 Motornews

116 Auf allen Vieren. Allradantrieb: Bei Matsch, Schnee und Wasser hilft nur 4WD. Die Technik hat allerdings auch Nachteile.

Impressum: Medieninhaber & Herausgeber: Weekend Magazin Verlags GmbH, Quellenstraße 16, 6900 Bregenz. Redaktion Vorarlberg: Quellenstraße 16, 6900 Bregenz, Tel.: 055 74 / 200 10-0, E-Mail: vorarlberg@weekendmagazin.at. Redaktion Oberösterreich: Zamenhofstraße 9, 4020 Linz, Tel.: 0732 / 69 64-0, E-Mail: redaktionooe@weekendmagazin. at.Redaktion Salzburg: Rottweg 66, 5020 Salzburg, Tel.: 0662 / 44 86-0, E-Mail: redaktionsbg@weekendmagazin.at. Redaktion Tirol: Brunecker Straße 3, 6020 Innsbruck, Tel.: 0512 / 353 888-0, E-Mail: redaktiontirol@weekendmagazin.at. Redaktion Wien: Mariahilfer Straße 36, 1070 Wien, Tel.: 01 / 60 60 360-0. E-Mail: redaktionwien@weekendmagazin.at. Redaktion Steiermark: Bahnhofgürtel 59, 8020 Graz, Tel.: 0316 / 766 066, E-Mail: redaktionstmk@weekendmagazin.at. Redaktion Kärnten: Völkermarkter Ring 1, 9020 Klagenfurt, Tel. 0463/511 200-0, E-Mail: redaktionkaernten@weekendmagazin.at. Geschäftsführung/Chefredaktion: Anton Willam, Tel.: 0664 / 84 84 310, a.willam@weekendmagazin.at. Verlagsanzeigenleitung: Thomas Perdolt, Redaktion: Gerhard Gall, Volker Angerer, Werner Christl, Sonja Raus, Simone Schinnerl, Stephan Neißl, Gudrun Weinberger, Gert Damberger, Sarah Merl, Brigitte Biedermann, Andrea Schröder, Claudia Franz, Oliver Schönsleben, Alexandra Nagiller, Manuela Fritz, Johannes Roth, Cornelia Stiegler. Key-Account: Bernhard Dürr, Tel.: 0664 / 84 84 312, b.duerr@weekendmagazin.at. ­Verkaufsleitung: Fritz Nussbaumer, Tel.: 0664 / 84 84 313, f.nussbaumer@weekendmagazin.at. Marketingleitung: Arno Riedmann, 0664 / 84 84 311, a.riedmann@weekendmagazin.at. ­Layout & Produktion: Zielgruppen-Zeitungsverlags GmbH. Vertrieb Vorarlberg: Österr. Post AG. Erscheinungsweise: 14-tägig. Druck: NÖ Pressehaus, 3100 St. Pölten. Im redaktionellen Teil ­stehende entgeltliche Veröffentlichungen sind mit ANZEIGE gekennzeichnet. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos sowie Satz- und Druckfehler übernehmen wir keine Haftung. Alle Rechte, auch die Übernahme von Beiträgen nach § 44 Abs. 1 und 2 Urheberrechtsgesetz sind vorbehalten. Derzeit gilt Preisliste 2013. Informationen zur Offenlegung gemäß § 25 MedienG können unter www.weekendmagazin.at abgerufen werden. n

Weekend Magazin erscheint im

VERLAG

MAROKKO

1

Verbotener Kuss

Sie waren jung und verliebt – und sich der möglichen Konsequenzen anscheinend nicht bewusst: Ein auf facebook veröffentlichtes Kuss-Foto brachte drei Teenager im Alter zwischen 14 und 15 Jahren in Marokko ins Gefängnis. Das Pärchen küsste sich, der dritte Schüler hat davon ein Foto gemacht. Den Schülern wird nun „Erregung öffentlichen Ärgernisses“ vorgeworfen, und ihnen droht eine Haftstrafe von bis zu zwei Jahren. Die Festnahmen sorgten weltweit für eine Welle der Empörung.

Italien

2

Putin beschenkt Silvio

Das nennt man Freundschaft! Russland-Präsident Wladimir Putin kümmert sich bereits um Silvio Berlusconis Weihnachtsgeschenk: Nachdem Italiens Ex-Premier dieses Jahr wegen Steuerbetrugs der Pass entzogen wurde, möchte ihm Putin jetzt einen russischen Diplo­ maten-Pass schenken. Mit der diplomatischen Immunität könnte er sich nicht nur vor seinem gerichtlich verhängten Putzdienst drücken, sondern auch endlich wieder seine Villen im Ausland besuchen.

Fotos: Shemetov Maxim/Itar Tass/picturedesk.com, colourbox.com


USA Finnland

Weltrekord

Teurer Schmöker! Für mehr als 14 Millionen Dollar ist in New York ein jahrhunderte­altes Buch versteigert worden und stellte damit einen Verkaufsrekord auf. Bei dem „Bay Psalm Book“ handelt es sich um das erste Werk, das in den USA je gedruckt wurde. Hergestellt wurde es 1640 von Siedlern im Gebiet der Massachusetts-Bucht.

Ohne Fleiß, kein Preis? Richtig! Trotzdem gibt es jetzt schlechte Nachrichten für Workaholics: In einer Studie konnten Wissenschafter aus Finnland nachweisen, dass Überstunden über einen ­langen Zeitraum zu einem schrumpfenden Wortschatz und niedrigeren IQ führen. Der Grund: Die ständige Überlastung baut langsam die Gehirnzellen ab. Also: Ab in den Weihnachtsurlaub! 3

5

4

6 2

1

GroSSbritannien

4

Pippa in love

Grinsekatzen! Mit ­einer sexy Robe und ihrem schönsten Lächeln stahl Pippa Middleton auf dem Sugarplum Ball in London allen die Show. Grund für das strahlende Gesicht: Börsenmakler Nico Jackson, seit Anfang 2013 an ihrer Seite. Royale Insider spekulieren, dass er schon bald ihr Ehemann sein könnte.

Österreich

6

Ansturm auf Spielberg

Ende November hat der Ansturm auf die Vorverkaufstickets für den Formel-1-Grand-Prix 2014 in der Steiermark bereits voll eingesetzt. Innerhalb der ersten 42 Stunden wurden mehr als 70.000 Karten verkauft. Nach mehr als elfjähriger Pause kehrt die Formel 1 im Juni 2014 nun endlich nach Spielberg zurück.

Fotos: Bildagentur Waldhäusl, Richard Young/Rex Features/picturedesk.com, Sotheby's/Rex Features/picturedesk.com, APA/ROBERT JAEGER

3

5

Entspann dich


Rock the new year! Gute Traditionen soll man aufrecht erhalten: Malema, die ultimative Damenband, darf man sich einfach nicht entgehen lassen! Ab in das neue Jahr mit Tanzen, Mitsingen, Party machen ... Rock, Pop, Soul, von den 60ern bis zur Jetztzeit von 6 Musikerinnen gespielt – nein, gelebt! Sa, 4. Jänner 2014, 20.30 Uhr, Kammgarn Hard.

Neue Show „The Power of Love“. Am Samstag, dem 21. Dezember

um 20 Uhr kehrt die beliebte Queen Esther Marrow (Bild) mit ihren Harlem Gospel Singers samt Live-Band nach Bregenz ins Festspielhaus zurück. Mit im Gepäck hat sie die ganz neue, aufwendig in Szene gesetzte Show „The Power of Love“. Mehr Infos dazu: www.theharlemgospelsingers.at

Projekttheater

Kammermusik: Am Sonntag, 15. 12. von 10.30 bis 12 Uhr findet im Ambiente der alten Fabrik bei ekolifestyle in Sulz (Austr. 75) eine „Matinee im Advent“ statt (Eintritt frei). Die Künstler Diethard Kopf (Gitarre) und Reza Najfar (Flöte) tragen Werke von Mauro Giulani, Mario Castelnuovo Tedesco, Jaques Ibert u. a. vor. www.ekolifestyle.at

Nooteboom liest Der bekannte niederländische Autor Cees Nooteboom kommt auf ­Einladung des Franz-Michael-Felder Archivs ins Ländle und liest aus „Briefe an Poseidon”. Am 8. Jänner um 20 Uhr im Foyer des Theaters am Kornmarkt in Bregenz. Einführung und Moderation durch Dr. Ulrike Längle. Der Eintritt ist frei.

Dornbirner Silvester- und Neujahrskonzert Zu einer lieb gewordenen Tradition sind das Silvester- und Neujahrskonzert des Jugendsinfonieorchsters Dornbirn geworden. Auch zum diesjährigen Jahreswechsel spielt der musikalische Dornbirner „Talente-Pool“ unter der Leitung von Prof. Guntram Simma auf. Auf dem Programm stehen Werke von Edvard Grieg, Wolfgang A. Mozart, Jean Sibelius, Franz von Suppé, Johann und Joseph Strauß, Daniel van Goens, Carl Michael Ziehrer. 31. Dezember 2013 ausverkauft. 1. Jänner 2014, 10.30 Uhr Salonmusik und „Neujahrs-Gläsle“ ab 9.45 Uhr im Kulturhaus. Karten bei Dornbirn Tourismus.

Fotos: B&B-Produktion / Thomas Brill, Marie Luise Lichtenthal, S Sassen, EKOLIFESTYLE, Malema, KULTURAMT DORNBIRN

Events by eko: Matinee

Mit „Ein schöner Hase ist meistens der Einzellne“ von Philipp Weiss kommt eine Uraufführung nach Feldkirch ins Alte Hallenbad. Es spielen Dietmar Nigsch und Peter Badstübner. Uraufführung: Do, 12. Dez., 20 Uhr. Weitere Spieltermine: 13. / 14. / 15. / 16. / 17. Dezember, jeweils 20 Uhr. ­Karten unter Tel.: 0699 / 10616251.


A1.net

Netztest 2013 von connect:

Einfach ausgezeichnet.

Das bei weitem beste Netz im deutschsprachigen Raum. Von Flächendeckung bis Geschwindigkeit, von Empfang bis Stabilität: Das Netz von A1 erfüllt höchste Qualitätsansprüche. Auch beim connect Netztest 2013 punktet es als Testsieger auf ganzer Linie. Für das beste Netz Österreichs ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg in die Zukunft. connect (Ausgabe 01/2014) bestätigt das bei weitem beste Netz in der gesamten DACH-Region. A1 Telekom Austria erzielte das beste Gesamtergebnis.


Der romantische Weihnachtsmarkt entlang der Seepromenade mit dem zauberhaften Märchenwald.

Märchenhaft 

n

Lindauer Hafenweihnacht Weihnachtsinsel. Lindau wird zur Weihnachtsinsel ... An vier Wochenenden immer Zauberhaft. Die altehrwür­ digen, beleuchteten Gebäude, die Hotels an der Hafenprome­ nade sowie die Lindauer ­Hafeneinfahrt mit Löwe und Leuchtturm bilden die fest­ liche Kulisse für einen Weih­ nachtsmarkt mit einmaligem Ambiente. Die liebevoll ge­ schmückten Holzbuden der Lindauer Hafenweihnacht sind eine besondere Augenweide. Kunsthandwerker genießen in Lindau einen hohen Stellen­ wert. Märchenstunden für Kinder, Nachtwächterrund­

gänge, Weihnachtsmusik und vieles mehr bereichern das vorweihnachtliche Programm der Lindauer Hafenweihnacht. Und erst der zauberhafte Mär­ chenwald – mächtige Tannen werden dafür am Lindauer Hafen aufgebaut und verbrei­ ten allein schon mit ihrem ­frischen Tannenduft eine be­ sinnliche Stimmung. Weihnachtsinsel. Die Stern­ lein prangen aber nicht nur an der Hafenpromenade. Über die gesamte Insel weht ein Hauch von Weihnachts­

|

12    Weekend Magazin

duft. Zigtausend strahlende Lämpchen schmücken in der Adventzeit die Stadt. Lin­ dauer Geschäfte und Gastro­ nomie laden zum weihnacht­ lichen Einkaufsbummel und zum Essen in entspannter Atmosphäre ein.  n

facts Lindauer Hafenweihnacht 29. 11. bis 22. 12. immer Freitag – Sonntag www.lindau-tourismus.de

ANZEIGE

V

orfreude ist die schönste Freude. Deshalb hat der ­liebe Gott – oder waren es die Menschen – Weihnachts­ märkte erfunden. Und einer der Attraktivsten ist sicher die Lindauer Hafenweih­ nacht. An allen vier Advent­ wochenenden, vom 29. No­ vember bis zum 22. Dezem­ ber, immer Freitag bis Sonn­ tag beschert der Markt auf der Lindauer Hafenprome­ nade seinen Besuchern eine unvergessliche Adventzeit.

Fotos: Wolfgang Schneider, colourbox.com

Freitag bis Sonntag von 11.00 bis 21.00 Uhr.


Advent im Museum

Fotos: Claudia Nussbaumer, Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing GmbH, Vorarlberg museum

Kinder-Workshop am Sa, 14. und Sa, 21. Dezember, jeweils 10.00 bis 12.00 Uhr. Die Ateliers des vorarlberg museums in Bregenz sind für alle Kinder geöffnet, die mehr über Weihnachtsbräuche bei uns und in aller Welt erfahren wollen. Oder noch schnell das letzte ­Geschenk basteln wollen.

Fatima Spar goes Bigband Die charismatische, aus Vorarlberg stammende und in Wien lebende Sängerin zelebriert ihren mitreißenden Oriental-Balkan-PopSwing-Jazz jetzt im ganz großen Stil. Zusammen mit dem Jazz­ orchster Vorarlberg am So., 29. Dez. 2013, ab 20.30 Uhr am Spiel­ boden in Dornbirn.

Winterzauber am Marktplatz. Noch bis Silvester gibt

es in Dornbirn den Eislaufplatz unter freiem Himmel mit Bewirtung. Den Abschluss bildet am 31. Dezember das Kindersilvester ab 16.00 Uhr mit Spielen, Schminken und Clown Pompo mit seiner Feuershow. Um 17.30 Uhr dann das Kinder-Feuerwerk.

1001 Geschenkidee

Erlebnis Innenstadt

Freude schenken Über 190 Geschäfte präsentieren Ihnen allerlei Schätze aus der grossen Welt des gepflegten Shopping. Mit diesen Gutscheinen halten Sie den Schlüssel für 1001 Einkaufsidee in Händen. Einfach märchenhaft!

r Winterzaubetz tpla am Mark & it Bewirtung

–m bis Silvester . Dezschluss am 31 Ab n. fe Eislau ester ab lv si er nd Ki ember mit Schminken, 16:00 Uhr mit Feuerwerk. d un w ho Feuers

inside-Einkaufsgutscheine sind erhältlich bei Dornbirn Tourismus und in vielen Dornbirner Bankinstituten.

Werbegemeinschaft inside dornbirn 6850 Dornbirn, Rathausplatz 1A T +43 (0)5572 31777 www.inside-dornbirn.com

|

Weekend Magazin   13


Internationales Tanzfestival 

n

bregenzer frühling 2014 Tanzfestival. Hochkarätige internationale Tanz-Kompanien gastieren ab März 2014 im Festspielhaus Bregenz.

rungen sowie österreichische Erstaufführungen, die inter­ national Aufsehen erregt ha­ ben, zu sehen sein. Die Band­ breite ist groß. „DESH“ ist das bislang persönlichste Werk, das der Tänzer und Star-Choreograf Akram Khan beim Bregenzer Früh­

Perfektion und natürliche Anmut, Marken­zeichen des NDT 2.

|

14    Weekend Magazin

ling in einer Solo-Perfor­ mance zeigt. Hochenergeti­ schen Tanz und kraftvolle Livemusik lässt der gebürtige Israeli und derzeitige Shoo­ tingstar der Londoner Tanz­ szene Hofesh Shechter in „Political Mother��� aufeinan­ dertreffen. Das Ergebnis ist

ANZEIGE

D

as begehrte Tanzfes­ tival in Bregenz sorgt für Frühlingsgefühle. Es begeistert mit zeitgenössi­ schem Tanz und startete am 20. November 2013 mit dem Vorverkauf. Unter der künst­ lerischen Leitung von Wolf­ gang Fetz werden Urauffüh­


„Mit fünf herausragenden Tanzproduktionen bietet der Bregenzer Frühling einen prägnanten Einblick in die gegenwärtige Tanzszene.“

„Der Bregenzer Frühling ist das kulturelle Highlight, welches Bregenz in seiner internationalen Positionierung und seiner kulturellen Vielfalt bestätigt.“

Dr. Wolfgang Fetz Künstlerischer Leiter des Bregenzer Frühlings

Mag. Judith Reichart Stadträtin für Kultur der Landeshauptstadt Bregenz

ein intensives und atmosphä­ risch dichtes Gesamtkunst­ werk. Im Werk Sidi Larbi Cherkaouis spielen Duette eine wichtige Rolle. „4D“ ist eine Folge von vier seiner besten Duette, die im März dieses Jahres entstanden sind. Es ist die Vollkommenheit, die das Nederlands Dans Theater 2 ausstrahlt und dieses so unverwechselbar ­ macht. Seine Perfektion ist nicht gekünstelt, sondern vermittelt eine natür­ liche Anmut. Eine

wahre Schockwelle löste die Choreografie „What the Body Does Not Remember“ aus, als diese 1987 zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Das aktionstheater ensemble bringt mit „Pension Europa“ wieder eine Urauf­ führung unter der Regie von Martin Gruber auf die Bühne des Festspielhauses. Ballett-Pass. Für alle Tanzinteressierten bietet der Bre­ genzer Kunstverein wieder einen Ballett-Pass an. Schnell

Entschlossene erhalten beim Kauf eines Ballett-Passes bis zum 24. 12. 2013 eine Rabat­ tierung von – 25 % (ab einem Preis von € 105,– für alle fünf Ballett-Veranstaltungen)! Ab 25. 12. 2013: – 10 % Rabatt. Damit haben Sie die einzig­ artige Möglichkeit, ganz un­ terschiedliche Formen des Tanzes kennenzulernen: meisterhafte Fusionen aus Tanz, Musik, Architektur, ­Video-Art und Spiritualität. Allesamt Sternstunden des zeitgenössischen Tanzes! n

Programm n Freitag, 21. März 2014 Akram Khan Company DESH n Samstag, 29. März 2014 Hofesh Shechter Company Political Mother n Samstag, 26. April 2014 Eastman | Sidi Larbi Cherkaoui 4D Österreich-Premiere n Samstag, 3. Mai 2014 Nederlands Dans Theater 2 Sara | Shutters Shut | Cacti | N.N. Österreich-Premiere n Freitag, 16. / Samstag, 17. Mai 2014 aktionstheater ensemble Pension Europa Uraufführung n Freitag, 23. Mai 2014 Ultima Vez | Wim Vandekeybus What the Body Does Not Remember

Shutters Shut: Geistreich, frech, aufregend

Kartenvorverkauf: www.v-ticket.at und bei Bregenz Tourismus & Stadtmarketing, Rathausstraße 35a 6900 Bregenz Tel.: +43 (0)5574 / 4080 tourismus@bregenz.at Detaillierte Infos unter:

Eastman/Cherkaoui: Hochenergetischer Tanz.

www.bregenzerfruehling.at

Eine Veranstaltung des Bregenzer Kunstvereins.

Alle Aufführungen finden im Festspielhaus Bregenz um 20:00 Uhr statt.

ANZEIGE

Fotos: RAHI REZVANI, DANNY WILLEMS, KOEN BROOS, BREGENZER KUNSTVEREIN

Karten

|

Weekend Magazin   15


Forum Würth Rorschach 

n

neuer Ort für Kunst und Kultur Kunst erleben. 16.000 Werke umfasst die Sammlung Würth, die in

Neujahr-Highlight

wechselnden Ausstellungen der Öffentlichkeit gezeigt wird.

ANZEIGE

Fotos: Patricia Chronis, Trogen, Thies-Wachter, Zürich, colourbox

M

it der Eröffnung des Forum Würth im Würth Haus Rorschach nach Entwürfen des Zür­ cher Architektur­büros Gi­ gon/Guyer, hat die 15. mu­ seale Spielstätte der Samm­ lung Würth ihre Arbeit auf­ genommen. In direkter Seelage, am Bodensee-Rad­ weg, einem der beliebtesten Radwanderwege Europas gelegen, entstand hier be­ reits der dritte Schweizer „Standort“, an dem das Un­

ternehmen Würth seine Unternehmenskultur in Qualität und Gestaltung weithin sichtbar manifes­ tiert. Première. Die Eröffnungs­ ausstellung „Première – Die Sammlung Würth in Ror­ schach“ vereint 100 Meister­ werke von Picasso bis Lich­ tenstein aus der Sammlung Würth und reflektiert auf rund 600 Quadratmetern spannende Kapitel der Kunstgeschichte des 20. und

Facts Ausstellungsdauer: 21. 04. 2013 – 30. 03. 2014 Wo: Forum Würth im Würth Haus Rorschach, Churerstrasse 10 CH-9400 Rorschach Tel.: +41 71 225 10 70 rorschach@forum-wuerth.ch

Öffnungszeiten täglich: April bis Oktober 10 – 18 Uhr November bis März 11 – 17 Uhr Eintritt frei !! www.forum-wuerth.ch

21. Jahrhunderts. Ein beson­ derer Fokus liegt dabei auch auf ausgewählten Schweizer Positionen von Gottardo Se­ gantini über Ferdinand Hod­ ler bis Max Bill. Eine extra Präsentation im lichten Foy­ er des neuen Hauses ist dem dänischen Bildhauer Robert Jacobsen gewidmet, der mit seinen Eisenplastiken zu den Pionieren abstrakter Skulp­ tur des 20. Jahrhunderts ge­ hört. Dem direkt am See ge­ legenen Garten verleihen in den Sommermonaten unter anderem Skulpturen von Niki de Saint Phalle Charme und Poesie. Kunst für alle er­ lebbar machen ist das Motto des Forum Würth Ror­ schach. Ein umfangreiches Begleitprogramm für die ganze Familie mit Work­ shops, Führungen und Fami­ lientage lassen die Eröff­ nungsausstellung „Première“ lebendig erleben. n

Kunstvoll ins neue Jahr Prost Neujahr! Was gibt es Schöneres, als mit einem köstlichen Brunch bei atemberaubender Sicht auf den Bodensee ins neue Jahr 2014 zu starten? Es erwartet Sie ein reichhaltiges, regionales Buffet mit musikalischer Umrahmung, bei dem es sich leichter Pläne schmieden lässt. Bei parallelen Führungen durch die Kunstausstellung erfahren Sie Wissenswertes über die aktuelle Ausstellung „Première“. Freuen Sie sich auf einen gelungenen Anlass. Termin: 1. Januar 2014 Zeit: 11 – 15 Uhr Brunch Kosten: CHF 48,– (inkl. Kurzführungen à 30 min) Anmeldung erforderlich Bis am 23. Dezember 2013

|

Weekend Magazin   17


Bregenz: 2 Märkte – 1 Genuss 

Bregenzer Weihnachtszauber: in der Innenstadt: bis 23. 12., Di – So von 11 bis 21 Uhr geöffnet.

n

Weihnachtszauber Advent. Der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt in der

Weihnachten in der Oberstadt: Das beliebte Weihnachtsmärktle findet zusätzlich statt: 14. + 15. Dezember und 21. bis 22. Dezember, jeweils 15 bis 20.30 Uhr. Das gesamte Programm finden Sie unter www.bregenz.travel

stadt bis zum 23. Dezember in einen der schönsten und größten Weihnachtsmärkte der Region. Flanieren und Genießen. Je zu einem Drittel bieten Kunsthandwerker, Gastro­ nomen und Händler „Ge­ schenkle“ und Spezialitäten aus der Region an. Der Weihnachtsmarkt ist täg­ lich, außer montags, geöff­ net. Besonders beliebt sind

das Ponyreiten, das KinderMärchenprogramm, das Weihnachtsdorf auf dem Kornmarktplatz sowie die vielen kreativen Geschenkideen der Aussteller und Fachgeschäfte. Glühwein & Kunsthandwerk. Feiner Glühweinduft, edles Kunsthandwerk und ge­ nussvolle Spezialitäten er­ warten die Gäste im Herzen von Bregenz. Die „Lebende

Krippe“ mit ech­ ten Tie­ ren am Leutbühel, der kleine Eislaufplatz am Sparkassenplatz und Auf­ tritte verschiedener Chöre runden das Angebot ab. ­Informationen: Bregenz Tourismus & Stadtmarke­ ting, Rathausstraße 35a, Telefon: 05574 / 49590, www.bregenz.travel n

Kinderweihnacht

Bregenz-Gutschein

Freitag, 20. 12. und Samstag, 21. 12. 2013 im Rittersaal im Deuring-Schlössle in der Oberstadt Zur ersten Kinderweihnacht laden Lucki Berger und StR. Judith Reichart (beide Arbeitskreis kinderfreundliche Stadt) und Heino Huber (Bild v. li.) Kinder mit ihren Familien ein. Am Freitag um 16:00 Uhr spielt das Kindertheater MOTIF ein Weihnachtsmärchen und die Musikschule Bregenz spielt dazu. Am Samstag um 16:00 Uhr liest die Schauspielerin Helene Mira ein Weihnachtsmärchen, und die Musikvolksschule Bregenz Stadt singt. Der Eintritt ist frei.

Schenken Sie Bregenz an Weihnachten: Sie sind auf der Suche nach dem idealen Geschenk für Weihnachten oder für einen anderen freudigen Anlass. Schenken Sie ein Shopping­ erlebnis der besonderen Art. Der BREGENZGUTSCHEIN ist in beliebiger Höhe zu je EUR 10,– erhältlich und kann in über 180 teilnehmenden ­Partnerbetrieben aus den unterschiedlichsten ­Branchen in Bregenz eingelöst werden. Erhältlich sind die Gutscheine bei Bregenz Tourismus und Stadt­ marketing und in allen Raiffeisenbanken in Bregenz.

ANZEIGE

E

in Me(e)hr an Lich­ tern, liebevoll deko­ rierten Hütten und feinem Flair erwartet Sie: Der Bregenzer Weihnachts­ zauber mit über 50 Hütten, 10.000 Geschenk-­ ideen und 20.000 Lichtern verwan­ delt die Innen­

Fotos: Paul Aschenborn, Roman Horner

Innenstadt und der zauberhafte Markt in der Oberstadt erwarten Sie zur Adventzeit in Bregenz.


E DIE ID

ALEN

S T H C IHNA

E E K W N E B N E L R E E E V I L H STERNSTUNDEN GESC Das legendäre Original endlich zurück in Europa

07.04.2014 BREGENZ FESTSPIELHAUS Künstlerischer Leiter Christoph Hagel

26|01|14

MONIKA MARTIN NOCKALM QUINTETT ZELLBERG BUAM SIGRID & MARINA OESCH‘S DIE DRITTEN SAŠO AVSENIK

Bereits 4 Millionen begeisterte Besucher

André Hellers

Die Zirkusextravaganz vom Kontinent des Staunens

Die brandneue Show Viele atemberaubende als Theaterereignis! noch nie gesehene Acts! 20.-23.02.2014 BREGENZ FESTSPIELHAUS Künstlerischer Leiter/ Choreograph Vartan Bassil

DIE FLYING STEPS TANZEN ZU J. S. BACHS WOHLTEMPERIERTEM KLAVIER

& DIE

UND SEINE OBERKRAINER MODERATION:

MARKUS WOLFAHRT

17.12.2013 FESTSPIEHLAUS BREGENZ

12.+13.04.2014 FESTSPIELHAUS BREGENZ

SOMMER-OPEN AIR 2014

08.08.2014

MESSEGELÄNDE DORNBIRN

STARGAST:

HELENE FISCHER NIK P. & BAND • NOCKALM QUINTETT G.G. ANDERSON • JÜRGEN DREWS • MONIKA MARTIN DIE JUNGEN ZILLERTALER • ANDY BORG

1. JUNI 2014 - SEEBÜHNE BREGENZ

01.04.2014 BREGENZ WERKSTATTBÜHNE

WEITERE SHOWHIGHLIGHTS: THE ORIGINAL USA GOSPEL SINGERS

18.12.2013 KULTURBÜHNE AMBACH GÖTZIS

THE BEST OF MUSICALS

08.03.2014 FESTSPIELHAUS BREGENZ

ABBA MANIA

02.04.2014 FESTSPIELHAUS BREGENZ

ANNETT LOUISAN

18.11.2014 KULTURBÜHNE AMBACH GÖTZIS

Kartenvorverkauf bei allen oeticket-Verkaufsstellen | laendleTICKET (Raiffeisenbanken & Sparkassen) Bregenz Tourismus | Hotline: +43 (0) 5574 40800 | CTS-Verkaufsstellen (z.B.: Lindaupark) | www.ticketcorner.ch

Infos und Tickets: www.showfactory.at


Messepark 

n

Weihnachtsshopping Advent. Jedes Jahr um diese Zeit ist der Messepark in Dornbirn auch für alle Christkinder die Nummer 1. Hier überzeugt nicht nur die Vielfalt, sondern auch die Atmosphäre.

Geschenkidee 

Geschenken. Rechtzeitig zum Weihnachts-Shopping kann der Messepark einmal mehr mit attraktiven neuen Shops aufwarten: Erstmals in Österreich hat die spani­

baum – unvergessliche Erlebnisse verschenken! edes Jahr vor Weihnach­ ten suchen viele nach Ideen für besondere und ausgefallene Weih­

ES & D

IGN

BEST MENS FASHION ETS GADG DRINKS & CARS

299 7124K RM 06A03

K

Deluxe

AMS BECKH GE BACKSTASTE OL DIE CO ILIE FAM LT DER WE

 



  

20    Weekend Magazin



LT, BPA T BAR BEZAH NTGEL

|

€ 3,–

DIANE

BEN TEILE WILL-HA WINTER FÜR DEN

1100 WIEN,

BOO

POSTE

Beim ländle TICKET und Weekend Deluxe Gewinnspiel können Sie noch bis 31. 12. teilnehmen.

HION

| 2013 |



FA S

nachtsgeschenke – und es stellt sich uns jährlich aufs Neue die gleiche Frage: „Was kann ich in diesem Jahr zu Weihnachten verschen­ ken?“ Für all jene, die auf der Su­ Die che nach ei­ weihnachtsnem beson­ Gewinner: deren Er­ Renate Lederer, Braz lebnisge­ Ingrid Berkmann, Egg schenk für Werner Rencher, R E Eltern, Fa­ G U KR SCHE DIE DEUTOBERLustenau T DIVA ER WOOD milie oder HOLLY Freunde sind,

Die ländleTICKET-Weihnachtsfrauen Diane ­Trappel, Verena Ilmer und Katharina Höss haben tolle Events für 2014 im Angebot.

bietet ländle­ TICKET eine a­ ußergewöhnliche Geschenkidee zu Weihnachten: ländle­ TICKET-Gutscheine und Ein­ trittskarten – und dies für eine große Auswahl an Ver­ anstaltungen. Schenken einfach. ländle­ TICKTET-Gutscheine sind schnell und einfach in allen Raiffeisenbanken und Spar­ kassen Vorarlbergs zu be­ kommen, und garantieren am Heiligabend auf jeden Fall das

passende Geschenk zu haben! So schön und einfach kann Schenken sein! – ländle­ TICKET, das ideale Weih­ nachtsgeschenk! Alle Events auf www.laendleticket.comn

facts Kommen Sie in eine der 150 Vorverkaufsstellen von ländleTicket in allen Raiffeisenbanken und Sparkassen.

Fotos: UDO MITTELBERGER

Vielfalt. ländleTICKET-Gutscheine unterm Weihnachts-

NR. 2

Öffnungszeiten: Mo – Do 9.00 – 19.30 Uhr Fr 9.00 – 21.00 Uhr Sa 8.30 – 18.00 Uhr 24. Dezember: von 8.00 bis 14.00 Uhr 31. Dezember: von 8.00 bis 15.00 Uhr www.messepark.at

n

tickets & gutscheine

J

facts

Fotos: MESSEPARK

I

n stimmungsvoller At­ mosphäre bieten 65 Shops und Gastronomie­ partner sowie der alljähr­ liche Weihnachtsmarkt eine ganz besondere Auswahl an

chen das ganze Jahr Freude und sind ein beliebtes Ge­ schenk bei Jung und Alt. n

ANZEIGE

Es weihnachtet im Messepark.

sche Kultmarke Desigual ­einen D-shop eröffnet. Und wer im Winter warme Müt­ zen oder einen modischen Hut sucht, wird sich über den neuen Capo-Shop ­freuen. Beide Geschäfte sind eine tolle Ergänzung zum umfangreichen Modeange­ bot im Messepark und bie­ ten viele schöne Geschenkideen. Und wer sich ange­ sichts der vielfältigen Aus­ wahl schwer tut, für den sind die Messepark-Gutscheine genau das Richtige: Sie ma­


ANZEIGE

Saison-Opening Der erste Berg im Montafon hat die Wintersaison eingeläutet und bietet auch diesmal wieder ­Attraktionen für jedermann. Pro € 10,– Umsatz gibt es diesen Winter bei allen Betrieben am Berg ein Gewinnlos. Am 13. 4. 2014 beim großen Saisonfinale haben Sie damit die Chance, einen Mini Cooper, einen Malaguti Motorroller oder Head Ski zu gewinnen! www.golm.at

Fotos: LIONS CLUB HOHENEMS / MUSIKLADEN, Illwerke Tourimsus

Black Widow – Erika Stucky Längst genießt die in San Francisco geborene und im Oberwallis (CH) lebende Erika Stucky Kultstatus. Sie mischt unverfroren Avantgarde-Jazz mit Pop und Jodlern, Schwyzerdütsch mit amerikanischem Slang. Freitag, 27. Dezember 2013, 20 Uhr, im Sonnenbergsaal in Nüziders. Tickets im Musikladen Kartenbüro: Tel. +43 (0)5522 / 41000.

Silvester- und Neujahrskonzert. Auf der Kulturbühne

AmBach Götzis findet das traditionsreiche Silvesterkonzert (Di, 31. 12., 16.30 Uhr) und Neujahrskonzert (Mi, 1. 1. 2014, 18 Uhr) statt. Neben dem 70-köpfigen Orchester präsentiert Leiter Markus Pferscher auch junge, aufstrebende Solisten. Organisation: Lions Club Hohenems, Karten in allen Raiffeisenbanken und Sparkassen.

|

Weekend Magazin   23


Charity im SCHNEE Ein Programm der EXTRA-Klasse erwartet Sie beim

LändlE Skitag für jung und alt

So. 16. März `14

Ein einzigartiger Charity-Skitag im Skigebiet WarthSchröcken an der SALOBER Talstation zugunsten „Netz für Kinder“ – Talentehaus, auf Initiative des Lions Club Vorarlberg Fortuna in Zusammenarbeit mit dem ORF Vorarlberg und Weekend Magazin.

D

Gratis-Anreise ! Skigebiet Europas es st h ic re ee n ch Naturs

as Motto „Genießen und Gutes tun“ hat sich der Lions Club Vorarlberg Fortuna als Leitfaden für besondere Benefizveranstaltungen auf ihre Fahne geschrieben. Dem Genuss-Skifahren wird im naturschneereichsten Skigebiet Europas voll Rechnung getragen. Mit einem fantastischen Rahmenprogramm wird ein ganz besonderes Projekt von „Netz für Kinder“ unterstützt. Das „Markenzeichen“ von Netz für Kinder ist die Ente in allen Variationen. Diese Ente ist auch der Ideengeber für das weltweit erste EntenSki-Rennen. Auf speziell gefertigten Skiern rauscht Ihre Ente in Richtung Ziel. Exklusive Preise warten auf die Gewinner. Schon vormittags begrüßt Martina Rüscher an der Talstation vom Salober die Gäste beim ORF Radio Vorarlberg-Frühschoppen. Der Ö3-Pistenbully sorgt mitten im Skigebiet für gute Stimmung und am Nachmittag für Aprés Ski-Flair an der Talstation Salober. Damit sind auch die beiden erfolgreichsten Radiosender in Vorarlberg mit am Start. Kinderhaus „talENTE“ Seit April 2012 gibt es in Feldkirch im Ganahl-Areal das Kinderhaus „talENTE”. Ein Ort, an dem die Entwicklung und Bildung von gefährdeten Kindern speziell gefördert wird. Ausgebildete Fachkräfte bieten eine Tagesbetreuung nach der Schule, für Kinder von 6 bis 14 Jahren, mit Einbeziehung der Eltern. Das talENTE ist Kinderbetreuungs- und Elternbildungs-Einrichtung in einem.

Das ideale Weihnachtsgeschenk für Ihre Lieben. Der Kartenvorverkauf beginnt am 18. Dezember. Schirmherrschaft Dr. Herbert Sausgruber

en

berg-Frühschopp

ORF Radio Vorarl


Jetzt anmelden zum Ländle-Skitag! Familien-Skitag Après-Ski

Skitag: So. 16. März 2014 - Skigebiet Warth/Schröcken Leistungen: Hin- und Rückfahrt im Linien Bus inkl. Tageskarte Preise: Kategorien: Preis: Jahrgangsgrenzen: 1 Erwachsener € 42,50 1 Senior € 41,– 1949 und älter 1 Jugend € 38,– 1994-1997* 1 Kind € 24,– 1998 - 2005 1 Schneemann € 3,– 2006 und jünger Familienkarte** 1 Elternteil + 1 Kind 1 Elternteil + Kinder 2 Elternteile + 1 Kind 2 Elternteile + Kinder

€ 60,– € 82,– € 99,– € 121,–

*Schüler, Studenten, Lehrlinge bis 1986 (bei Vorlage gültiger Ausweise) **Familienkarten nur mit Ausweis erhältlich (z.B. Vbg. Familienpass)

Programm: ab 10 Uhr ab 10 Uhr ab 13 Uhr ab 15 Uhr

ORF Radio Vorarlberg-Frühschoppen mit Live-Übertragung an der Salober-Talstation, Moderation Martina Rüscher, im bewirteten Festzelt. Reinerlös für "Netz für Kinder". Der Eintritt für Nicht-Kartenbesitzer ist der Kauf einer Ente im Wert von € 5,-Stimmung pur mit dem Ö3-Pistenbully im ganzen Skigebiet Promiskirennen Start des weltweit 1. Entenskirennens

Gratis mit Bus und Bahn zum Ländle Skitag am 16. März 2014: Dank einer Kooperation mit dem Verkehrsverbund Vorarlberg (VVV) können alle Öffentlichen Verkehrsmittel (Bus und Bahn) in ganz Vorarlberg inklusive den Grenzbahnhöfe Lindau (D), St. Margrethen, Buchs (CH) und St. Anton a. Arlberg mit dem Ticket des Ländle Skitages am 16. März 2014 kostenlos zur Anund Abreise benützt werden, so Dietmar Haller vom VVV Kartenverkauf: bei www.laendleticket.com und bei allen Raiffeisenbanken und Sparkassen Der LändleSkitag findet bei jeder Witterung statt. Bei Nichterscheinen verfällt der eingezahlte Betrag als Spende zur Gänze an "Netz für Kinder". Alle Rein-Erlöse zugunsten "Netz für Kinder" Projekt "Talentehaus"

Promi Skirennen Ö3 Pistenbully

„Ich freu mich, Sie zu einem Charity-Skitag in Europas naturschneereichtstes Skigebiet einzuladen. Das spezielle Programm ist ein Genuss für Jedermann.“ Klaus Wiethüchter

Geschäftsführung Skilifte Schröcken


Gibt’s überall. Neue Generation

Der 3WebCube® – das Original. Der Pionier des neuen Internets ist jetzt noch schneller. Und so einfach wie immer.

15 €

im Monat

Unlimitiertes Internet

20 € Servicepauschale / Jahr. 49 € Aktivierungsentgelt. 24 Monate Mindestvertragsdauer. Details: drei.at


Zustimmung. 82 % der Österreicher befürworten Entwicklungshilfe.

0,28 % des BIP werden dafür ausgegeben.

➜ Zuschlag. 15 Cent Aufschlag pro Zigarettenpackung werden künftig dem Kampf gegen Rauchererkrankungen gewidmet. ➜

Zu korrupt. Laut Transparency ist Österreich binnen zwei Jahren im Korruptionsindex von Platz 16 auf Platz 26 abgerutscht.

n ews

Weiße Weihnachten?

Pflichtschulabschluss Holen Sie jetzt den Pflichtschulabschluss berufsbegleitend nach und erhöhen Sie damit Ihre Chancen für einen betrieb­ lichen Ausbildungsplatz und eine weiterführende schulische Ausbildung. Das Angebot ist kostenfrei. Sie müssen lediglich Ihre „freie“ Zeit investieren. Infos unter www.bildungscenter.at

Olympiazentrum

Fotos: Löwen Hotel Montafon, Stadt Bregenz, MUSIKSCHULE DORNBIRN, GENERALI, colourbox.com

50 %

Klagenfurt 

50 %

Bregenz 

36 %

Salzburg 

32 %

Graz 

27 %

Linz 

27 %

Wien 

27 %

St. Pölten 

27 %

Eisenstadt 

14 %

Schneewahrscheinlichkeit.

Quelle: apa/zamg

Eine int. Beratergruppe des Österreichischen Olympischen Komitees hat den Sportservice Vorarlberg neuerlich zum Österreichischen Olympiazentrum zertifiziert. „Schlüssel dafür sind das hohe Fachwissen und der über das normale Maß hinausgehende Einsatz unserer Mannschaft“, so Sportservice-GF Manhart.

Innsbruck 

Bekommen wir weiße Weihnachten? Diese Frage stellt sich Österreich jedes Jahr vor dem Heiligen Abend. Mehr als eine Woche vor dem Fest sind Vorhersagen beinahe Wahrsagerei. Unsere Grafik zeigt die Wahrscheinlichkeit einer geschlossenen Schneedecke am 24. Dezember mithilfe von Wetter-Daten der letzten 22 Jahre.

Arno Schuchter

Klaus Feuerstein

Ivo Warenitsch

Adriana Marchetti

Der Generali Regional­ direktor für Tirol und Vorarlberg wird zum 1. Jänner Vorstand des Ressort Vertrieb-Marketing in der Generaldirektion.

Der 41-jährige Bregenzer wird ab 1. August 2014 neuer Bregenzer Stadtamts­direktor. Er leitet jetzt die Dienststelle ­Liegenschaft der Stadt.

Der 48-jährige Lustenauer ist Nachfolger von Guntram Simma als Dornbirner ­Musikschulleiter und leitet ab 2014 auch das ­Jugendsinfonieorchester.

Die 39-jährige DeutschItalienerin hat zum 1. Dezember die Direktion des renovierten Vier-SterneSuperior-Hotels Löwen Montafon übernommen.

|

Weekend Magazin   27


An die Ränder der Gesellschaft gehen 

n

Zeichen setzen

Diözese Feldkirch. Im Mai wurde Benno Elbs zum Bischof von Feldkirch ernannt. Auf die Akzente, die er nun setzt, sind viele Blicke gerichtet. Im Gespräch erzählt er davon, welche Aufgaben ihm besonders wichtig sind, wo die Kirche wirken muss und welchen Gestaltungsrahmen er durch sein Amt hat.

Armut versteckt sich oft – man muss sie erst erkennen. Benno Elbs

Weekend: Die Kirche ist bekanntermaßen streng hier-

|

28    Weekend Magazin

Weekend: Bis zur Ernennung zum Bischof waren Sie im Zweitberuf als Psychotherapeut tätig. Welche Unter­ schiede gibt es zwischen der geistlichen und der wissenschaftlichen Seelsorge? Elbs: Ich kann aus meiner Er­ fahrung heraus sagen, dass es in der Therapie sehr oft um die Schuldfrage geht. Als Therapeut kann ich diese Frage klären, aber ich kann die Schuld nicht vergeben. Als Priester hingegen habe ich durch das Bußsakrament die Möglichkeit, die Verge­ bung Gottes zuzusagen. Weekend: Wie möchten Sie jungen Menschen die Kirche näher bringen? Elbs: Wir organisieren zum Beispiel sogenannte „Hot­ spot-Talks“, durch die wir

den Dialog mit Jugendlichen forcieren. Junge Menschen haben einen hohen Sinn für Gerechtigkeit. Sie sind soli­ darisch, und die Kirche kann ihnen bei der Orientierung für ihren Lebensweg helfen. Mir ist es persönlich wichtig, den geistigen Schatz der Kir­ che an junge Menschen zu vermitteln. Weekend: Wie verbringen Sie die Adventzeit? Elbs: Wie schon erwähnt, möchte ich vor allem Orte besuchen, an denen sich ­Bedürftige aufhalten. Dazu gehören auch verschiedene soziale Einrichtungen, zum Beispiel das Caritas Café, oder Vereine wie „Tischlein deck dich“. Der Zeitplan für Weihnachten wird jedenfalls ziemlich eng sein.  n

REDAKTION: MAXIMILIAN LANG

archisch organisiert. Welchen Handlungsspielraum haben Sie als oberster Würdenträger in Vorarlberg? Elbs: Ein Bischof hat vor ­allem symbolische Macht, er kann starke Zeichen setzen. Ich denke, dass die Kirche insbesondere dorthin gehen muss, wo sie nicht erwartet wird. Gefängnisgottesdienste, Besuche bei Flüchtlingen und in Spitälern sind wesent­ lich. Die Menschen erwarten sich Stellungnahmen des Bi­ schofs zu Fragen der sozialen Gerechtigkeit, des Friedens, der Armut. Der Bischof muss aber auch dafür sorgen, dass die Liturgie in den einzelnen Gemeinden gut gefeiert wer­ den kann. Die Pfarrgemein­ den werden neu strukturiert, was eine große Herausforde­ rung darstellt.

Fotos:walser-image.com

W

eekend: Wie sieht ­eigentlich der Alltag eines Bischofs aus? Elbs: Abwechslungsreich. Das Organisatorische gehört na­ türlich auch dazu, außerdem gibt es viele Besuche, Ehrun­ gen, Eröffnungen. Aber ich bemühe mich vor allem, dem Diktum von Papst Franziskus zu folgen und an die Ränder der Gesellschaft zu gehen, also zu Menschen, die in Not sind. Es gibt so viel Armut, auch hierzulande. Es gibt mehr, als man glaubt, weil sich Armut oft versteckt, sich schämt, und man muss sie erst erkennen. Ich spreche daher von einer „Mystik der offenen Augen“, mit der ich als Geistlicher wir­ ken möchte.


Die Menschen erwarten sich Stellungnahmen des Bischofs zu Fragen der sozialen Gerechtigkeit, des Friedens, der Armut. Benno Elbs

zur Person n geboren am 16. 10. 1960 in Bregenz n Studium der Theo­ logie und Psychologie n Ausbildung zum Psychotherapeuten n war Rektor am Marianum in Bregenz n später Pastoralamtsleiter und Generalvikar n am 8. Mai 2013 von Papst Franziskus zum Bischof von Feldkirch ernannt

Dr. Benno Elbs

Bischof der Diözese Feldkirch


Schauplatz: Börse Wochenvorschau Neues Format im WebTV auf unserer Plattform Schauplatz Börse.

Pensionslücke 

n

Der Realität ins Auge sehen Raiffeisen. Die Zukunft beginnt jetzt. Wer sich jetzt schon mit dem Thema „Private Pensionsvorsorge“ auseinandersetzt, kann sich ein Wohlstandspolster fürs Alter zulegen.

Darin informieren wir bereits vor dem Wochenende über alle marktrelevanten Termine der kommenden Woche. So wissen Sie bereits vorab, auf welche Tage in der kommenden Börse­ woche speziell zu achten ist. Das aktuelle Video finden Sie auf www.schauplatz-boerse.at

Schauplatz Börse selbst ist seit Jahren die wohl wichtigste News-Plattform im Land für Aktien- und Kapital­ märkte. Topaktuelle Kurse, fundierte Währungsanalysen und mehrmals täglich Neuigkeiten über das internationale und regionale Wirtschafts- und Finanzgeschehen.

D

as Thema „Pension“ ist viel diskutiert, auch in Österreich. Das derzeitige Umlagever­ fahren – aktive Erwerbstätige zahlen ihre Pensionsbeiträge in einen Topf ein, der wieder­ um den aktiv in Pension be­ findlichen Menschen in Ös­ terreich zugute kommt – steht an der Kippe. Dies ist auch keine Überraschung, denn die Altersstruktur in Öster­ reich ist für ein solches Sys­ tem denkbar ungünstig. Es wird also seit Jahren und im­ mer wieder um das Thema „Pension“ gefeilscht, und das vor allem auf politischer Ebe­ ne. Doch wer hat nun recht bei diesen Diskussionen? Es geht nicht ohne. „Sicher ist, dass das staatliche Pensi­ onssystem aufgrund der stei­ genden Lebenserwartung und

der gleichzeitig hohen Staats­ verschuldung enormen Belas­ tungen ausgesetzt ist“, erklärt Dir. Toni Trojer, Leiter Fi­ nanz- und Kapitalmärkte der Raiffeisenlandesbank Vorarl­ berg. „Sicher ist, dass es nicht ohne „private Vorsorge“ ge­ hen kann. Und sicher ist auch, dass gerade junge Menschen gefordert sind, schon heute die Weichen für eine sorgen­ freie Zukunft zu stellen.“ Langfristig mehr Ertrag. Wertapiere eignen sich – ne­ ben anderen Anlageformen – sehr gut für die langfristige Vorsorge. „Auch wenn das Jahr 2008 mit der Leh­ man-Pleite eine der größten Finanzund Wirtschafts­ krisen nach sich gezogen hat und insbesondere Wert­

„Gerade junge Menschen sind gefordert, schon heute die Weichen für eine­ sorgenfreie Zukunft zu stellen.“ Toni Trojer Raiffeisenlandesbank Vorarlberg

|

30    Weekend Magazin

papiere Verluste hinnehmen mussten, ist deren Bedeutung nach wie vor unbestritten“, so Trojer weiter. „Langfristig ge­ sehen ist mit Wertpapieren mehr Ertrag zu erwirtschaf­ ten. Natürlich ist dabei die Ri­ sikokomponente nicht außer Acht zu lassen. Aber um die Inflation zu decken, ist eine gewisse Risikotoleranz not­ wendig und gefragt. Langfris­ tig werden Anleger auf alle Fälle belohnt, denn der Ertrag von Wertpapieren liegt auf Dauer deutlich über dem des Sparbuchs.“ Klare Vorteile. Vorsorge hat „Langfristcharakter“. Wert­ papiere sind nichts für die kurze Liqui­ dität. Da ist das Sparbuch die ein­ zige und richtige Alternative. Mit

ANZEIGE

Um Sie noch gezielter und aktueller über die Geschehnisse auf den Finanzund Kapitalmärkten sowie über Wirtschafts-News zu informieren, gibt es seit Kurzem ein neues Format auf Schauplatz Börse: die Schauplatz ­Börse Wochenvorschau.


ANZEIGE

Wohlstand im Alter sollte man nicht dem Zufall überlassen. Wer jetzt aktiv wird, kann einer sorgen­ freieren Zukunft entgegenblicken.

anderen Worten: „Vorsorge“ und „Wertpapiere“ sind ein ideales Duo für Menschen, die die Pensionsproblematik ernst nehmen. Innerhalb der Wertpapiere bieten Fonds

zudem Vorteile, die Anleger unbedingt mitnehmen soll­ ten: Risikostreuung, profes­ sionelles Management und Flexibilität in den Ein- und Auszahlungen.

Ernste Realität. Ist die Pensionslücke nun Panik­ mache oder ernste Reali­ tät? Wir tendieren eher zu Letzterem. Nutzen Sie die Nähe und Kompetenz der

Raiffeisen-MitarbeiterIn­ nen in Vorarlberg – und lassen Sie sich unverbind­ lich über die Möglichkeiten einer privaten Pensions­ vorsorge beraten. n

|

Weekend Magazin   31


Ausblick wie aus dem Bilderbuch: 180 Grad Rundblick unverbaubar.

Erdacht, geplant, umgesetzt – durch Q-rt 

n

wo Stadt und Natur im Einkl Villa Aurea. Leben in der Villa Aurea bedeutet eines mit Sicherheit: Luxus, Schönheit, Komfort, Nachhaltigkeit – und das am Pfänderhang über dem Bodensee. Großzügig und weitläufig. Über einer großzügigen Tiefgarage entwickeln sich die drei terrassenartigen Wohnungen mit direktem Liftanschluss. Jede Ebene besteht inklusive Außenan­ lagen aus rund 500 m² Flä­ che, die Wohnnutzflächen betragen zwischen 210 m² und 270 m². Die großzügi­ gen Freilufträume können jeweils mit eigener Som­ merküche, weitläufigem Sonnendeck, Garten und ei­

„Im Projekt Villa Aurea ­haben wir Bauen über dem See neu definiert. Beton, Holz und Glas sind Material und Oberfläche zugleich und lassen das Haus mit der Natur verschmelzen.“ DI Kurt Schuster Q-rt Raum GmbH

genem Pool aufwarten, was den exklusiven Charakter der Villa Aurea über dem

Bodensee unterstreicht. Und das Beste: Planung und Ausführung erfolgen aus

Außentreppe für Sportliche, Lift für alle.

Die Weite der Um­ gebung setzt sich im Raumkonzept von Villa Aurea fort.

|

32    Weekend Magazin

ANZEIGE

V

illa Aurea ist ein Projekt der Q-rt Raum GmbH aus Dornbirn (www.q-rt.com), das Synergien nutzt: Drei ­Luxuswohnungen fügen sich in Lochau nahe Bregenz, Auf der Reute 26, zu einem Ge­ samtkomplex für Individua­ listen. Die Wohnung bietet Weitblick über den Bodensee und die Landschaft. Verkauft werden die Einheiten von Reinhard Götze von RE/ MAX Immowest in Bregenz.


Für jede Einheit den eigenen Pool: Luxus in der Villa Aurea.

ang sind

ANZEIGE

Fotos: WWW.HOF437.at, WWW.STUIDO22.at

Mit dem Hang verwachsen: Villa Aurea passt sich der Natur an und nicht umgekehrt.

e­iner Hand: Q-rt Raum GmbH. Ohne Kompromisse. Archi­ tekt DI Kurt Schuster erklärt das Besondere am Projekt: „Die zum See hin orientier­ ten Aufenthaltsräume mit raumhohen Fenstern gewäh­ ren einen weiten Seeblick.“ Gemütliche Zweisamkeit vor

dem Kamin, schöne Abende im Wohnbereich, Party am Pool oder Entspannung im Liegestuhl, Villa Aurea bietet Platz für alles, was das Herz begehrt. Als letztes Objekt der Straße und dank der aus­ geklügelten Konstruktion garantiert das Anwesen Pri­ vatsphäre und Ruhe. Mo­ dernste und zeitlose Archi­

tektur verbindet sich mit nachhaltiger Bauweise und entsprechenden Materialien zu einer einzigartigen Kom­ position. Höchster Standard. Das ­Gebäude wird im höchsten ökologischen und bautechni­ schen Standard ausgeführt. Behaglichkeit und Raum­

klima werden durch biologi­ sche Materialien und Ober­ flächen geschaffen. Die Ener­ gieversorgung erfolgt über eine mit Geothermie gekop­ pelte Wärmepumpe. Auf ei­ nem faszinierenden Grund­ stück mit perfektem Blick über den gesamten Bodensee wurde Bauen über dem See neu definiert. n

Villa Aurea – facts Verkauf und Kontakt: R. Götze GmbH RE/MAX Immowest Schulgasse 3, Bregenz r.goetze@remaximmowest.at Tel.: +43 5574 / 53434 oder +43 664 / 4437058 www.remax-immowest.at

• Lochau am Pfänderhang • Auf der Reute 26 • 3 Luxuswohnungen • Wohnnutzfläche je Wohnung: 210 – 270 m2 • je 2 Garagenplätze und 1 Carport • Pool für jede Wohnung • Geothermie und Solar

|

Weekend Magazin  ���33


Aus Gold wird Geld 

n

DER Deal mit

„Gold-Shops“ kaufen Bruchgold, alten Schmuck und sogar Zahngold. Preisunterschiede stehen an der Tagesordnung.

Altem gold Im Test. Immer mehr „Gold-Shops“ bieten den Ankauf von Altgold an. Weekend Magazin hat die unterschiedlichen Anbieter getestet und gibt Tipps für einen lukrativen Verkauf. Von Oliver Schönsleben

Diese Goldstücke haben die Goldankäufer bewertet. Der Unterschied betrug bis zu 106 Euro.

len alten Goldschmuck, Bruchgold und sogar Zahn­ gold kaufen und vermitteln potentiellen Verkäufern, dass jetzt der richtige Moment wäre, um so

|

34    Weekend Magazin

manchen kleinen Gold­ schatz zu Geld zu machen. Der Test. Weekend Magazin hat bei einigen Ankäufern die Probe aufs Exempel ge­ macht. Das Ergebnis: Für ein Armband und zwei Ringe aus 14-karätigem Gold (siehe Bild links) und einen ein­ fachen Dukaten wurde zwi­ schen 168 und 274 Euro geboten – ein Preis­ unterschied von rund 40 Prozent. Franz Floss, Ge­ schäftsführer vom Verein für Konsu­ menteninformation rät ­daher allen Verkaufs­ willigen nicht sofort beim ersten An­ bieter zu verkaufen: „Holen Sie zumin­ dest drei Vergleichsan­ gebote ein und schätzen Sie vorab den ungefähren Preis selbst ab.“ Dazu reicht ein Blick auf die Homepage der Österreichischen Gold- und Silberscheideanstalt (www. oegussa.at), die tagesaktuelle Preise für Edel­ metalle an­ führt. Vorsicht

Anbieter buhlen um jeden Kunden und werben mit Lockangeboten.

ist auch geboten, wenn Goldstücke mit unter­ schiedlichem Goldgehalt verkauft werden. Im Eifer des Gefechts soll es schon pas­ siert sein, dass der niedrigere Preis verrechnet wurde. Der richtige Zeitpunkt. D ­ ie Preise für Edelmetalle än­

dern sich minütlich. Wann ist also der richtige Zeit­ punkt für einen Verkauf? Für Ögussa-Geschäftsführer Marcus Fasching ist jeder Zeitpunkt der richtige: „Be­ vor alter Schmuck oder Zahngold jahrelang unge­ nutzt herumliegt, könnte man sich mit dem Erlös ein

IM TEST: Goldankauf Aysel Hyuseinova

Gumpendorfer Straße 89, 1060 Wien

Juwelier Edmund Arnold

Wollzeile 6 – 8, 1010 Wien

Ögussa

Gumpendorfer Straße 85, 1060 Wien

259 Euro

Dorotheum

Mariahilfer Straße 88A, 1070 Wien

195 Euro*

HelvetiaInternational

Taborstraße 36 – 38, 1020 Wien

168 Euro

* Pfandleihe

274 Euro 261 Euro

Weekend Magazin Gold-Test vom 22. Oktober

Fotos: Weekend Magazin, istock/thinkstock

S

ofort Bargeld für Gold, Silber und Platin ver­ spricht die halbseitige Zeitungsannonce. Mit „Gold­ ankauf + 7 % über Tages­ kurs“, locken Infotafeln und Aushänge an den Geschäfts­ portalen diverser Gold­ händler. Das Ziel der Ge­ schäftsleute ist klar: Sie wol­


Zahlreiche Läden versprechen Bestpreise beim Ankauf von Bruchgold.

Das gilt es zu beachten n Mehrere Ankaufsstellen: Nicht von Werbebotschaften à la „Bestpreisanbieter“ blenden lassen. Mindestens drei Vergleichsangebote einholen. n Belege verlangen: Verbleiben Goldwaren beim An­ käufer, einen Beleg mit Anzahl und Gewicht verlangen. n Selbst schätzen: Goldanteil über Punzierung eruieren (585 = 14 Karat, 750 = 18 Karat), auf digitaler Waage wiegen, tagesaktuellen Bruchgoldpreis im Internet nachlesen. Beim Ankäufer auf Gewicht und verrechneten Karatgehalt achten. n Fliegende Händler: Betriebe ohne festen Firmensitz lieber meiden.

neues Schmuckstück leisten.“ Seit der Goldpreis zuletzt an­ gestiegen ist, verzeichnen die Händler wieder starkes Verkaufsinteresse. Gold per Post. Mittlerweile tummeln sich auch im In­

D I E

W E L T

ternet Goldkäufer. Per Post können Ver­ kaufswillige ihre Preziosen einschicken und erhalten den Gegenwert überwiesen. Experten raten davon jedoch ab. Denn wäh­ rend des Postwegs können sich die Kurse negativ ver­

D E R

ändern, das Verlustrisiko liegt beim Kunden, und die Abwicklung bei Rückforde­ rungen kann sehr kom­ pliziert werden. Wer sich von alten Schmuck­ stücken nicht endgültig trennen möchte, aber trotz­ dem kurzfristig Geld benö­

tigt, ist im Dorotheum gut aufgehoben. Zwar liegt der Schätzwert bei unserem Test unter dem Bestbie­ ter, doch dafür kann der als Pfand deponier­ te Schmuck gegen eine geringe Gebühr wieder ausgelöst werden. n

E D E L M E T A L L E

Das meiste Geld fürs alte Gold Verkaufen Sie Ihre Edelmetallreste aus Gold, Silber und Platin direkt beim führenden Edelmetallverarbeiter!

Die glänzende Geldanlage Wir bieten Ihnen für jede Geldanlage die richtige Barrengröße damit können Sie Sicherheit aufbauen, Stück für Stück. Der Erwerb von ÖGUSSA-Feingoldbarren ist umsatzsteuerfrei!

Österreichische Gold- und Silber-Scheideanstalt Ges.m.b.H. | office.dornbirn@oegussa.at 6850 Dornbirn | Marktstr. 16 A | T +43 (0) 5572 205777 | www.oegussa.at Öffnungszeiten: Mo-Do 9:00 - 12:30 u. 13:30 - 16:30 | Fr 9:00 - 12:45

|

Weekend Magazin   35


3

Fragen an

Vorarlberg aktuell

Mag. Julia Weger Inhaberin Agentur WEGweisER

s­ tehen im neuen Ganztags-Kindergarten „Zwergengarten“ des CAMPUS Dornbirn 20 Plätze bereit. ORF-Landesdirektor Markus Klement: „Wir ­erleichtern so unseren Müttern und Vätern die Rückkehr ins Berufsleben.“ Das Projekt ist Kooperation von ORF, PRISMA, FH Vorarlberg und Zumtobel.

Zahl der woche …

159

Mio Euro. Diese Summe investieren die ill-

werke vkw im Jahr 2014. Geplant sind unter anderem die Generalüberholung beim Lünerseewerk sowie beim Kraftwerk Kopswerk I als auch die vom Gesetzgeber geregelte Um­ stellung auf intelligente Zähler (Smart Meter).

365 Euro Jahreskarte Das Tarifsystem des Verkehrsverbund Vorarlberg wird 2014 vereinfacht, v­ iele Jahreskarten werden günstiger und kosten neu zwischen 96 und 365 Euro für ganz Vorarlberg. 2013 w ­ urden in Vorarlberg bislang 96 Mio. (Jänner bis Oktober 2013) Beförderungen gezählt, das lässt eine Steigerung für das Jahr um 6,4 % Prozent erwarten. Im Bild VVV-GF Christian Hillbrand und LSth. Karlheinz Rüdisser mit der ­neuen VVV-Jahreskarte (v. li.).

|

36    Weekend Magazin

Bioladen „BASILIKUM“ Eva Kössler (re.) verwirklicht mit dem Geschäftspartner Roberto Petruzzi ­ihren lange gehegten Wunsch von ­einem eigenen Bioladen. Auf 160 Quadratmetern werden im Zentrum von Rankweil neben biologischen ­Lebensmitteln auch Kosmetik und Textilien von Kooperationspartnern angeboten. Das Geschäft ist unter ­anderem mit Obstkisten, Paletten und ausrangierten Möbeln eingerichtet. www.basilikumshop.at

■■Warum haben Sie sich auf Green Events spezialisiert? Für mich und meine Arbeit hat Nachhaltigkeit einen hohen Stellenwert. Mit der zunehmenden Bedeutung und der immer stärkeren Nachfrage einer ­nachhaltigen Eventumsetzung, war für mich die Spezialisierung auf diesem Gebiet ein logischer Schritt. ■■Was unterscheidet ein Green Event von einer „normalen“ Veranstaltung? Bei einem Green Event kommt es zu einer bewussten Auseinandersetzung mit den einzu­ setzenden Ressourcen. Neben dem übergreifenden Klimaund Umweltschutz sind vor allem die regionale Wertschöpfung und die Sozialverträglichkeit verstärkt zu beachten. Die Kosten spielen bei Green Events meist eine untergeordnete ­Rolle. In den meisten Fällen kann die Veranstaltung wegen des effizienteren Einsatzes von Ressourcen sogar kosten­ günstiger umgesetzt werden. ■■Was erwartet Ihre Kunden? Wir erarbeiten kreative ­Kon­zepte mit spezieller Ausrichtung auf Umwelt, Mensch und natürlich das Geldbörserl. Dabei hilft mir eine jahrelange Erfahrung im Veranstaltungsbereich.

Fotos: ORF/Maurice Shourot, BIOLADEN BASILIKUM, VVV, AGENTUR WEGWEISER

„ORF Zwergengarten“. Für ORF Vorarlberg Mitarbeiter/-innen


MOMENT MAL LEGEN SIE DOCH JACOBS EIN! NEU!

Jacobs für die m eiste Nespress ®* n o Maschine n

*Nespresso® ist die Marke einer Drittpartei, die mit Mondele¯z International nicht in Verbindung steht. Nähere Informationen zur Kompatibilität auf www.jacobsmomente.at


|

38    Weekend Magazin


So feiert

Weihnachten 2013

Vorarlberg Stille Nacht.

Singenden Santa Cläusen und bunten Rentieren zum Trotz, sind die Vorarlberger Weihnachtsromantiker geblieben. Urige Adventmärkte und Fackelwanderungen im knirschenden Schnee machen den Advent zur stillsten Zeit im Jahr. 

Foto:altrendo/getty images

B

is vor 80 Jahren teilten sich der Klos und das Christkind in Vorarl­ berg die Arbeit der weih­ nachtlichen Bescherung. Während im Montafon, Walsertal und Bregenzer­ wald der Nikolaus die Ge­ schenke überreichte, wur­ den sie im „modernen, in­ dustrialisierten Talgebiet am Rhein“ bereits vom Christ­ kind gebracht. Der Nikolo kam damals, zum Teil mit bescheidenen Geschenken

wie Lebkuchen, Nüssen, Schulsachen und selbstge­ basteltem Spielzeug, nicht nur am 6. Dezember ins Haus, sondern auch oft mehrmals bis Weihnachten. Den Kindern im Montafon wurde erzählt, dass der Klos mit Knecht und Esel unter­ wegs sei, daher wurde am Weihnachtsabend auch et­ was Heu vor die Türe gelegt, welches am nächsten Tag als „gesegnet“ galt und den ­Kühen gegeben wurde.

Mitternachtsmette. Mitte des 19. Jhdt. etablierte sich der „geschmückte Weihnachts­ baum“ in den wohlhabenden Familien der Vorarlberger Städte. Diese moderne Errun­ genschaft setzte sich im Bre­ genzerwald erst um 1930 zu­ sammen mit der heute traditi­ onellen Bescherung im Fami­ lienkreis durch. In manchen Gemeinden riefen Turmbläser mit weihnachtlichen Liedern zur Mette auf. Dieser Gottes­ dienst begann traditionell um

Mitternacht, heute wird be­ reits um 22.00 oder 23.00 Uhr zur großen nächtlichen Feier der Kirche gerufen. Die weih­ nachtliche Festkultur ist bis heute mit den meisten ihrer typischen Symbole wie Mette, Christbaum, Krippe und Be­ scherung mit der Verteilung der Geschenke erhalten ge­ blieben, vor allem die besinn­ liche Feier im Familienkreis und das gemeinsame Essen sind fest im Ablauf dieses Abends eingeplant.

|

Weekend Magazin   39


Kulinarik

Favoriten am

Festtagstisch Würstle mit Kartoffelsalat. Ein Klassiker, ­damit Mutti nicht stundenlang in der Küche steht. Die Würste variieren vom Wienerle bis zur Bratwurst. Auch ein üppiger ­Mayonnaise-Salat wird gerne serviert. Fondue oder Raclette. Damit ist der Start in den Weihnachtsabend schon ein Vergnügen. Vor allem Kinder sind von den abwechs­ lungsreichen Möglichkeiten begeistert. Variante: Essen vom heißen Stein! Gänse- oder Entenbraten. Für viele gehört der Braten vom Geflügel als Traditionsspeise am 24. auf den Tisch. Ob gefüllt oder ­neuerdings auch à la „Peking“... eine ­Köstlichkeit vor der Bescherung.

Volkskultur

Bauernregeln und

Sinnsprüche

• Ist’s in der Heiligen Nacht hell und klar, so gibt’s ein segenreiches Jahr. • Vor Weihnachten viel Wasser, nach Johanni kein Brot. • Viel Wind in den Weihnachtstagen, reichlich Obst die Bäume tragen. • Am Abend vor Weihnachten muss jede Stube rein gewaschen sein (aus dem Bregenzerwald). • Donnert’s im Dezember gar, kommt viel Wind das nächste Jahr. • Es folgt allezeit und immerdar auf kalten Dezember ein fruchtbar’ Jahr. • Herrscht im Advent recht strenge Kält’, sie volle 18 Wochen hält.

’s Christkindli

B

kutt

von Armin Diem

uobo-n-und d’Moattla si stond uf om Gang, will’s Christkindle ko sött ... si wartad scho lang.
 D’Rößle und b’Poppa siond alle scho hio,
 vilicht bring as nöüe, wär däs halt sa schüo.
 ’S Folga goht’s Johr duor bin Gobohalt schwär;
 eotz tuot ma-n-a breve und beattat sagär.
 Ängsta-n-und Fröüda, was klinglat sa lutt?
 dear Wundor in Gsichtor – los! ’s Christkindle kutt.

 Langsam goth Tüor uf, do Christbomm ... uh, luo!
 voll Kerza-n-und Kugla und Hüslarzüg gnuo.
 ’s Christkindle lächlat im Krippele dionn, 
 wi friodle ist gäralls im Stüble dohionn.
 Himmlische Fröüda händ g’Gobo – ich fiond,
 ma ka’s denn arleaba fast ou wi a Kiond.

Fotos: Istockphoto/thinkstock, picturedesk.com, , Gedicht: Armin Diem

Tradition


M

ancherorts wird ein Kerzle ange­ zündet. Nicht jenes am Christ­ baum, sondern eines am Fenster. Als Gedenken an Familienangehörige, die in der fernen Heimat leben oder im letzten Jahr verstorben sind. Auf vielen Fried­ höfen sind bei Familiengräbern auch kleine Tannenbäumchen mit brennen­ den Kerzchen in der Weihnachtsnacht zu sehen.

Brauchtum

Kerzle, Birabrot und

Klosahölzle

Klosahölzle. Praktisch in Vergessenheit ­geraten, wird aber mancherorts noch in Familien mit mehreren Kleinkindern ge­ pflegt. Das Klosahölzle wird vom Vater oft schon lange bevor der Nikolaus kommt ­geschnitzt. Die Anzahl von nach und nach eingeschnittenen Kerben gibt Zeugnis ­darüber, ob ein Kind brav war oder nicht und ist damit ein kleines ­„Weihnachtsgeschenke-Barometer“. Birabrot. Der Brotteig mit Dörrbirnen, Gewürzen, Rosinen, Feigen, Nüssen, Anis und einem Gläschen Schnaps, zum Wecken geformt und gebacken, darf nach altem Brauch nicht vor dem Fest ange­ schnitten werden. Feiertagsbesucher wird dieser dann zusammen mit einem Schnäppsle angeboten.

Highlights

Gelebte

Weihnacht

inatura-Kinderweihnacht in Dornbirn. So macht das War­ ten auf das Christkind Spaß! Die kleinen Besucher ma­ chen sich bei einer Führung schlau, wie die Tiere die ­kalte Jahreszeit in der Natur draußen verbringen. Dazu gibt es Weihnachtsgeschich­ ten und Basteln für den Christbaum. Ab 5 Jahren. Weihnachtsmarkt in Feldkirch. Der für viele schönste Weihnachtsmarkt im ­Vierländereck in­mitten der denkmalgeschützten Innen­ stadt Feldkirchs hat am 24. 12. bis 13 Uhr geöffnet. Waldweihnacht in Bezau. Wanderung zur Kapelle am Ölberg. Anschließend Glüh­ wein, Tee und Kekse bei Pius in der Waldhütte. ­Treffpunkt: 14.30 Uhr beim Brunnen am Dorfplatz (bei Hotel Gams), Dauer: ca. 1 Stunde, ­Anmeldung: bis 10.00 Uhr im Tourismusbüro Bezau.


Wein. Alexander Adlgasser (Winebar im Haubenlokal Tian) ist Leader of the Year in der Kategorie „Sommelier des Jahres“.

➜ Weib. Frauen lieben glamouröse Feste: Die Hofburg Vienna feiert am 31. 12. mit „Le Grand Bal“ eine rauschende Ballnacht. ➜

Gesang. Von Roland Kaiser bis SpongeBob (!), alle bringen Weihnachts-CDs heraus. Aber wer will die eigentlich hören?

news

Ländle-Weihnacht Mit diesem Weihnachts-Buch mit Brauchtum, Geschichten, Liedern, Legenden und Gedichten aus Vorarlberg lassen Sie sich durch die schönste Zeit des Jahres begleiten. Sutton-Verlag, TB 192 Seiten, € 12,95 Buchhandlung Brunner. www.brunnerbuch.at

Limitierte Auflage Infrarotheizungen aus der Produktreihe „artWarming“ von easyTherm in einer limitierten, registrierten und zertifizierten Auflage. Qualitätsinfrarotheizung vom Kompetenzführer und wertvolles Kunstobjekt in Einem. www. artwarming.com

Das ideale Weihnachtsgeschenk.

Holen Sie sich den Saug­roboter VR100 von Vorwerk zum Vorteilspreis nach Hause. Legen Sie in der Weihnachtszeit die Füße hoch und lassen Sie Vorwerk saugen. Erhältlich im Vorwerk-Shop in Götzis Am Garnmarkt 10, beim Kundenberater oder im Online-Shop unter www.vorwerk.at

ANZEIGEN

Fotos: Hersteller

geschenkideen g Tee genießen

Drunken Bottles

Weihnachtsglocke

In der dekorativen Teedose von Ritzenhoff ist auch großblättriger loser Tee aromageschützt ­aufbewahrt. EUR 29,95 im Vorarlberger Fachhandel für Tischkultur & Haushalt.

Die bunten ­ Glasvasen von ­­ Rosenthal sehen aus, als würden sie die Hüften schwingen. In drei Größen und fünf Farben ab EUR 39,– in den Vorarlberger Fach­­geschäften.

Seit 36 Jahren wird die Hutschenreuther Weihnachtsglocke geliebt, gesammelt und verschenkt. Alle Jahre wieder gestaltet Ole Winter das märchenhafte Motiv auf dem beliebten Sammlerstück. Um EUR 19,95 bei Ihrem Fachhändler für Tischkultur und Haushalt.

|

Weekend Magazin   43


... Ballett tanzen Viele Frauen hegen auch im fortgeschrittenen Alter noch den Kindheitstraum vom Ballett tanzen. Das bestätigt auch Daniela Mackh vom Tanzstudio in Baden: „Ballett liegt voll im Trend. Man kann in jedem Alter beginnen.“ Aber: Bis man auf Spitze tanzen kann, braucht man zwei bis drei Jahre Training. Folgende Studios bieten Kurse auch für Erwachsene an. Wien: www.studioanderwien.at, Graz: www.ballett-schule.at, NÖ: www.dance-mackh.net Einsteigerkurs um EUR 150,– pro Semester.

Jetzt oder nie? 

n

Ich würde so gerne ... s­ pielen oder Stricken, die Sie schon immer einmal erlernen wollten? Schluss mit den Ausreden! Ja, es geht! Weekend Magazin verrät, wo und wie.  Von Brigitte Biedermann

... Fotografieren ... Stricken Stricken lernen ist nicht schwierig. Am einfachsten ist es, wenn es einem jemand vorzeigt. In ganz Österreich boomen derzeit Strickcafés, wo man in entspannter Atmosphäre einen Kurs besuchen kann oder praktische Tipps und Tricks bekommt. In Wien: Wiener Wollcafé Laniato, www.laniato.com, Salzburg: www.wollzimmer.at Top-Anleitungen auf www.nadelspiel.com

|

44    Weekend Magazin

Tolle Fotos entstehen durch Zufall und mit dem richtigen Wissen: Fotoworkshops von Profis vermitteln technische Grundlagen wie Blende, Verschlusszeit, ISO, Weißabgleich und Brennweite. Einsteigerkurse ab EUR 70,– und Workshops in ganz ­Österreich sowie Wissenswertes zum Thema auf www.fotografie.at

Fotos: colourbox.com

Wünsche. Gibt es auch bei Ihnen Dinge wie Klavier


... Fremdsprachen sprechen Wie gerne würde man im Italien- oder SpanienUrlaub zumindest in der Landessprache bestellen können! Das geht! Besuchen Sie einen AnfängerSprachkurs. Nach einem Semester können Sie ­bestellen – und der nächste Urlaub macht noch mehr Spaß! Infos: www.wifi.at, www.bfi.at, www.polycollege.at, www.vhs.at

... Acryl malen Das kann ich auch! So geht es vielen Menschen beim Betrachten von Moderner Kunst. Doch vor der leeren Leinwand, bekommt man doch Respekt vor der Malerei. In Kursen wird Grundlegendes über Farben, Ebenen und Techniken der Acrylmalerei vermittelt. www.lust-auffarbe.at. Tipp: Es gibt auch einwöchige Kreativ-Reisen z. B. nach Griechenland. www.urlaub-kreativ.com

... Gitarre spielen Wollten Sie schon immer einmal „Stairway to heaven“ auf der Gitarre spielen und damit Ihre Freunde beeindrucken? Es ist gar nicht so schwer! Die kleine „Gitarren-Matura“ ­dauert sechs Abende zu je 1,5 Stunden. Danach erkennt man die Dur, den Rhythmus und kann auch ohne je Noten lesen gelernt zu haben, richtig auf der Gitarre greifen und spielen. Auf www.easyguitar.at gibt es Kurse in ganz Österreich. Kosten: EUR 99,–.

... Ein Buch schreiben Ein Buch zu schreiben ist für viele Menschen ein Lebenstraum. Begabung kann man nicht erlernen, es gibt jedoch Hilfestellung in Form von Schreibseminaren wie jene von Anni Bürkl (www.einbuchschreiben.at). Sie unterrichtet die Techniken des Schreibens, das leere Blatt mit Inspiration zu füllen plus Feedback-Runden. Kosten: Ab EUR 30,– pro Abend, Online-Kurse je nach Inhalt ab EUR 225,–. ­Lektorat ab EUR 10,– pro Seite.

... Klavier spielen Geht das? Grundsätzlich kann jeder unabhängig von Alter und Vorkenntnissen das Klavierspielen erlernen. Bevor man in ein teures Instrument (zu Beginn oder wegen Platzmangels darf es auch ein Elektro-Piano sein) investiert, lohnt sich eine Schnupperstunde. Um einen Klassiker wie Beethovens „Pour Elise“ konzertreif darzubieten, braucht es ­jedoch mindestens drei Jahre Übung! Kurse in ganz Österreich: www.klavierunterrichtklavierlehrer.at


Richtig, es gibt zwei Möglichkeiten, sich zu verändern.

Frau Mag. Nicole Weissenbacher ist Junior-Rayonsleiterin bei BIPA. Ob sie ihren Job auf derStandard.at/Karriere oder am Samstag in der Zeitung gefunden hat, kann sie gar nicht mehr sagen. Fest steht, dass sie ihren Job aus dem STANDARD hat. Dort sind sie nämlich: Die Jobs, die einen verändern.

Die besten Jobs in der Tasche: JobStandard

Mit der neuen JobStandard-App.

Für iPhone und Android-Smartphones.


Neu, modern und mit Behandlungsraum präsentiert sich „Bio bin ich“.

Neueröffnung Dornbirn 

n

ein wahres bio-paradies Naturgenuss. Heller, großzügiger und auf viel mehr Raum präsentiert sich der neue „Bio bin ich“ nun aktuell mit Imbissecke und Naturkosmetik-Behandlungsraum.

U

nweit des vorigen Standorts setzen Angelika und Gabriele Fetz fort, was sie vor acht Jahren mit ihrem beliebten „Bio bin ich“-Geschäft gestartet haben: Einen Naturkostladen mit ausschließlich biologischen Waren und hochwer­ tiger Naturkosmetik, allen

voran den Produkten von Dr. Hauschka. Beste Qualität und Zusammenarbeit mit Vorarlberger Bio-Bauern, ein Sortiment von 7.000 Artikeln und die fundierte Beratung durch das zehnköpfige Verkaufsteam stehen hinter dem Erfolg von „Bio bin ich“. Gesundheitsbewusste Menschen

ANZEIGE

Fotos: udo mittelberger

Bio Bin Ich – Neueröffnung Wo: Marktstraße 61, 6850 Dornbirn Wann: seit November 2013 Neue Öffnungszeiten: Mo – Fr: 08.30 Uhr durchgehend bis 18.30 Uhr Sa: 08.30 Uhr – 13.00 Uhr Größe: 300 m² Verkaufsfläche, Parkplätze: 12 Stück Sortiment: 7.000 Artikel in biologischer Qualität, mit Schwerpunkt auf saisonalen und regionalen Produkten. Die Highlights der neuen Geschäftsräumlichkeiten: • Imbissecke zum Verweilen und Genießen •K  osmetikbehandlungsraum – für Wohlfühltermine mit der Naturkosmetik von Dr. Hauschka.

oder Freunde verschiedener Ernährungsweisen wie Vegetarier, Veganer, Makrobio­ tiker, Fünf Elemente- oder Ayurveda-Praktizierende finden hier alles, was sie benötigen und können in der neuen Imbissecke auch direkt verkosten. Gesund & schön. Die Haut als sensible Hülle kommt hier voll auf ihre Kosten. Das g­roße Sortiment an Naturkosmetik von Logona, Weleda und Sanol

wurde mit der ­ Annemarie Börlind-Pflege­linie ausge­ weitet – und es gibt nun einen eigenen Behandlungsraum, in dem mit Dr. Hauschka-Produkten verwöhnt wird. Naturkosmetikerin Carmen Kinzl führt harmonisierende Kosmetikbehandlungen von den Füßen bis zum Gesicht durch – auch das ist ein purer ­Genuss!  n

„Genießen Sie die größte Auswahl an Naturprodukten in ­Vorarlberg – und vereinbaren Sie einen Verwöhntermin im Dr.-Hauschka-Behandlungsraum.“ Angelika Fetz und Gabriele Fetz Geschäftsführung BIO BIN ICH


Exklusiv und Edel SHEEN ist die neue Damenuhren-Marke von Casio! Ausgesuchte, exklusive Materialien wie Titan-Keramik, Edelstahl und Saphirglas vereinen sich in der edlen Linie mit stilvollem Design und modischen Akzenten. Markenbotschafterin der SHEEN ist Moderatorin und Model Elisabetta Canalis. EUR 299,– www.casio-europe.com

Tablets für leseratten Geräte zum digitalen Lesen sind der Trend zu Weihnachten. Thalia sorgt mit den neuen Multimedia tolino tabs für ein perfektes Multimedia-Erlebnis. Die Geräte sind je nach Ausführung um EUR 179,– oder EUR 249,– erhältlich. www.thalia.at

Must-Haves 

n

schöne bescherung Geschenkideen. Noch gar keine Idee, was Sie dem Liebsten

Schenken Sie Gesundheit! Überraschen Sie Ihre Familie oder Freunde mit einem Gutschein der Kurzentren. Ihren Gutschein, der in allen 10 Kurzentren in Österreich und Deutschland einlösbar ist, können Sie zu Hause gleich selber aus­ drucken. Und das Besondere: Sie können Ihren Gutschein individuell gestalten. Nähere ­Infos unter: www.shop.kurzentrum.com

ANZEIGEN

Sinnlich Duftendes Erlebnis So geschmeidig wie zartes Leder, so persönlich wie eine Unterschrift – das Eau de Parfum aus dem Hause Bottega Veneta gleicht exklusiver ­Handwerkskunst. Zur luxuriösen Badepflege-Kollektion gehört ein ­Körper­peeling (EUR 73,–) und ein schimmerndes Körperpuder mit weicher ­Puderquaste (EUR 63,–). In limitierter Auflage im autorisierten Fachhandel und bei www.douglas.at

Fotos: Colourbox.com, Hersteller

oder der Frau Ihres Herzens unter den Baum legen sollen? Hier finden Sie die schönsten und o ­ riginellsten Ideen für Weihnachten.

|

48    Weekend Magazin


Fotos: WKV, HERSTELLER

ANZEIGE

Gesundheit schenken

emil – die Flasche zum Anziehen. Ihr Geheimnis ist ein Herz aus Glas. Viele verschiedene Motive, der ideale Begleiter für unterwegs.

S

ie suchen noch Geschenke für Ihre Liebsten? Sie möchten Ihnen etwas Gutes tun? In den Vorarlberger Drogerien werden Sie garantiert fündig. Seien es Wärmekissen für Klein und Groß, besondere Teemischungen, feine Cremes und Salben, duftende Badesalze, ­Gesichtsmasken oder Pflegeprodukte und, und, und – die ­Drogisten punkten mit erstklassig fachlicher Beratung. So finden Sie für jeden das passende Geschenk.

Wohltuende Wärme Die Kräuter-, Dinkel- und Zirbenkissen, auch Kissen mit ­Trauben- oder Kirschkernfüllung in verschiedenen Größen und Motiven – vom Kleinkind bis zum Senior, da ist für jeden etwas dabei.

„Unsere Drogerien bieten Produkte von höchster Qualität mit erstklassiger ­Beratung. Erfreuen Sie Ihre Liebsten mit Geschenkideen für Körper, Geist und Seele.“

Sonnenmoor Bierbox Ideal für Männer als passendes Geschenk. Die Bierbox mit Moorbier, das bei Vollmond ­gebraut wurde, ­ garantiert einzig­ artigen Genuss.

Sonnenmoor Genussbox Mit Kräuterbitter und ­Moorbier, sehr hilfreich bei Magenproblemen.

KommR Dieter Lang Fachgruppenobmann

L’erbolario Düfte Für eine zarte verführerische Aura gibt es eine Reihe von Pflegelinien für den Körper mit wertvollen Düften, von denen Sie sich jederzeit verwöhnen lassen können: milde und sanfte Duschbäder, reichhaltige, flüssige und seidige Cremen und Eau de Parfum, um sich selbst mit einer geheimnisvollen Aura zu umgeben.


Vorarlbergs größter Store für Taschen und Koffer in Rankweil.

Ströhle hat die Auswahl 

n

Handtaschen & Geldtaschen Geschenkidee. Taschen sind für manche wahre Objekte der Begierde, für andere ein praktisches Accessoire und ideal, um andere oder sich selbst zu beschenken. tens das klassische Modell. Bei Damen darf es bei jeder Art von Tasche etwas modischer und verspielter sein. Die große Auswahl bei Ströhle erleichtert es, das passende Produkt zu finden. 4 x in Vorarlberg. In den vier Fachgeschäften findet der Kunde das ganze Jahr aktuelle Taschenmode und modernes

„Ob Geld-, Abend- oder Businesstasche – alle sind sehr beliebt als Geschenk. Wir nehmen uns gerne Zeit für die Beratung und helfen, das optimale Geschenk zu finden.“ Sabine Morscher – Verkauf Rankweil

Taschen von Aunts & Uncles werden aus hochwertigem Leder hand­ gefertigt. Handtasche um € 149,– und Aktentasche um € 219,–.

Reisegepäck. Seit nunmehr 50 Jahren steht der Name Ströhle für Qualität bei Taschen und Koffern. Im Mittelpunkt stehen Top-Marken wie Samsonite, Rimowa, Desigual, Fossil und viele mehr. Den vierten Standort eröffnete Ströhle im März in Rankweil (gegenüber Merkur). Besonders ­beliebt ist Vorarlbergs größ-

„Wenn die Tasche dann trotzdem nicht den Geschmack trifft, kann das Produkt auch nach Weihnachten problemlos umgetauscht werden. Dieser Service ist selbstverständlich.“ Christian Ströhle Geschäftsführung

ter und modernster Store für Taschen und Reisegepäck wegen der guten ­Erreichbarkeit und den zahlreichen Gratis-Parkplätzen direkt vor dem Geschäft.  n

Shops Ströhle taschen&mehr Feldkirch – Marktstraße Rankweil – Bundesstraße Dornbirn – Messepark Bregenz – Kaiserstraße www.stroehle.at

ANZEIGE

H

andtaschen und Geldtaschen sind wahre Geschenkklassiker. Sowohl die Frau als auch der Mann haben ihre Accessoires meistens täglich im Einsatz. Das macht die Tasche zu einem sehr beliebten Geschenkartikel. Dabei kommt es auf das richtige Modell an. Herren bevor­ zugen bei Geldtaschen meis-


Weihnachten naht ... 

n

Die schönsten Geschenkideen Besondere Auswahl. Im Vorarlberger Fachhandel für Tischkultur & Haushalt finden Sie eine Fülle von Anregungen zum Kochen, Schenken und Genießen.

L

assen Sie sich inspirieren – und wählen Sie aus den Kollektionen der führenden Porzellan-, Glas- und Besteckhersteller. Ergänzen Sie Ihre Ausstattung mit weihnachtlichen Accessoires, mit denen Sie sich auf besinnliche Feier­ tage einstimmen können. Wählen Sie die Geschenke für Ihre Liebsten mit fachkundiger Beratung in stimmungsvoller Atmosphäre. Moderne Esskultur. Ein festliches Gedeck weckt die Vorfreude auf ein feines Essen. Im guten Fachhandel finden Sie alles, was dazu gehört – vom prunkvollen, romantischen oder zeitlos eleganten Serviceporzellan über Menü-, Dessert-

oder Fischbesteck bis zum Serviettenring oder dem praktischen Messerbänkchen. Weingläser & Karaffen. Ob mundgeblasen oder maschinengefertigt – die passenden Weingläser bringen Ihren Lieblingswein zur optimalen Entfaltung. Beim Dekantieren befreien sie ältere Weine von etwaigen Ablagerungen, bei jüngeren Weinen fördern sie die Sauerstoffanreicherung und öffnen damit Strukturen und Aromen. Schon der Anblick von feinen Karaffen, eleganten ­

Glasperfektion von Zalto.

|

52    Weekend Magazin


Korkenziehern, praktischen Weinkühlern und einer Vielzahl von speziellen Wein­ accessoires lässt die Herzen von Weinliebhabern höher schlagen. Spaß am Kochen schenken. Hobbyköchinnen und -köche schätzen Profi-Qualität. Mit gutem „Handwerkszeug“ geht eben die Arbeit leichter von der Hand. Im Vorarlberger Fachhandel finden Sie hochwertige Sortimente – von der Grundausstattung bis zum Spezialwerkzeug. Töpfe, Pfannen, Bräter, Messer und praktische Küchenhelfer können

Porzellan: Modern Grace von Villeroy & Boch.

so richtig Lust aufs Kochen machen. Kochen am Tisch. Ein gemeinsames Essen muss nicht

nach 20 Minuten zu Ende sein. Mit Fondue oder Raclette wird Kochen am Tisch und in geselliger Runde zum feinen Gourmet-Erlebnis.

Der Leverpull von Le Creuset schafft jeden Korken.

Für Selbstgemachtes. In Ihrem Fachgeschäft finden Sie eine Fülle von Gebäck­ tellern und Schalen mit weihnachtlichen Motiven, die zum Beispiel mit Selbstgebackenem zum beliebten Geschenk und Mitbringsel avancieren.

ANZEIGE

Fotos: Villeroy & Boch / Hersteller

Hochwertige Artikel für Tisch und Haushalt

Eine Initiative des Fachhandels Tischkultur & Haushalt

Hektik muss nicht sein. In den Fachgeschäften für Tischkultur & Haushalt können Sie sich Zeit nehmen und sich fachkundig beraten lassen. Entscheiden Sie sich in aller Ruhe für Geschenke von bleibendem Wert, die lange Freude machen. n

Fachhandel für Tischkultur & Haushalt Josef Frühauf KG, Tischkultur & Küche – Bregenz Kaiserstraße 15, T 05574 42593

mc² wohnkultur, märk clemens – Hohenems Schlossplatz 13, T 05576 73780

Bösch Tisch + Küche – Dornbirn Marktplatz 2, T 05572 203761

Fachmarkt Grabuschnigg – Klaus Walgaustraße 16, T 05523 62401

MARY ROSE GmbH – Dornbirn Schillerstraße 4, T 05572 26585

Martin Sinnstein, Haus der Geschenke – Rankweil Ringstraße 30, T 05522 26858

Thurnher Bestecke + Haushalt + Küche – Dornbirn Hatlerstraße 19, T 05572 25844

PAOLINI Tischkultur in schönster Form – Feldkirch Marktplatz 7, T 05522 70600

Bösch Tisch + Küche – Lustenau Goethestraße 12, T 05577 82413

Tschofen Tischkultur & Küche – Bludenz Rathausgasse 2, T 05552 62121

G. Matt OG, Elektrotechnik & Haushaltswaren – Lustenau Maria-Theresien-Straße 11, T 05577 84580

|

Weekend Magazin   53


Weinständer von Stein: Werk aus Granit. www.stein-werk.at

Weingenuss 

n

ein herz aus stein Dekorative Aufbewahrung. Zu einem guten Essen darf ein guter Tropfen Wein ­natürlich nicht fehlen. Wir zeigen, wie er ­besonders kreativ in Szene gesetzt werden kann. Von I. Schuster

Öko-Box-App

Anzeige

■ Im Wesentlichen besteht das Öko-BoxSammelsystem aus zwei Elementen: der Sammlung in allen österreichischen Postfilialen und der Haushaltssammlung in urbanen Ballungsräumen. Um die Öko-Box-Abholtage nie mehr zu vergessen, steht seit Jahren für alle Smartphone-UserInnen eine praktische Öko-Box-App zur Verfügung. App-Store bzw. Android-Market öffnen, als Suchbegriff „Ökobox“ eingeben, App gratis aufs Smartphone laden, und schon wird man automatisch jeweils an den nächsten Abholtag erinnert. Getränkekartons (Milch- und Saftpackungen) in Öko-Box und Öko-Bag sammeln, das macht Sinn – denn nur so wird im Recyc­ ­ ling aus Karton wieder Karton! Kostenlose ­Öko-Box-Hotline: 0800 / 22 66 00, www.oekobox.at

|

54    Weekend Magazin

D

Weinstein. Heinz Dissauer schafft in seinem Unternehmen „Stein:Werk“ im Einklang mit der Natur Kunstwerke aus Stein. Vor allem für Weinliebhaber gibt es bei ihm viel zu entdecken. Eine

ganz besondere Kreation ist sein Weinstein aus Basalt. Dissauer: „Der Weinstein wurde aus einer ca. 1.800 kg schweren Basaltkugel, die im mittleren Burgenland vor etwa 20 Millionen Jahren entstanden ist, gefertigt. Mit Spezialwerkzeug und speziellen Vorrichtungen, wurden die Schalen für die Weinflaschen herausgearbeitet.“ Der Weinstein von Stein:Werk inklusive Bar aus Eschenholz.

Fotos: Hersteller

Gratis für Smartphones

er Wein ist aus der steirischen Kulturlandschaft schon lange nicht mehr wegzudenken. Die edlen Tropfen wollen natürlich auch stilvoll präsentiert werden.


Begehbarer Weinschrank aus Kalkstein von Matschy. www.matschy.com

Eleganter Weinkühler, gesehen bei Gartengestaltung Elsnegg. www.elsnegg.at

Begehbarer Weinschrank. Kunstwerke aus dem harten Rohstoff zaubert auch Steinmetz Johann Matschy aus Kapfenberg. Seine Spezialität: Begehbare Weinschränke aus Kalkstein, die nicht nur den Wein kühlen, sondern auch sehr dekorativ sind. Matschy: „Die Luftzirkulation und die Feuchtespeicherung in den feinen Poren des Kalksteins er­ zeugen ein

konstantes, kühles Mikroklima für lagernden Wein. Dazu passende Boden- und Deckenelemente machen das Ensemble repräsentativer Weinkeller perfekt.“  n


Vorarlberg isst ... im Winter Moritz – Ihr Fest, ein Erlebnis

Spezialitäten aus Schnifis

Feierlichkeiten, Hochzeiten, Familienfeiern und Geschäftsessen – das Restaurant Moritz in der ehemaligen Jüdischen Schule in Hohenems mit seinen schönen Räumlichkeiten, der gewählten Tischdekoration, und der feinen Küche von Kochkünstler/-Küchenchef Franz Josef Schnell macht jedes Fest zum Erlebnis. Gerne organisieren wir Ihnen eine Führung durch das ehemalige jüdische Viertel oder die entsprechende musikalische Umrahmung. Restaurant Moritz, Hohenems, Schulgasse 1, Tel.: 05576 / 42808, www.moritz-restaurant.at

Das Erfolgsrezept unserer Sennereispezialitäten? Ganz klar: Beste Heumilch aus Schnifis, Düns und Dünserberg, handwerkliches Können und traditionelle Verarbeitung. Artgerechte Tierhaltung gehört dazu, genauso wie die Konzentration auf die Naturbelassenheit bei der Verarbeitung. Hier kann die Gastronomie und der Konsument sicher sein, ein Produkt ohne künstliche „Zusätze“ zu kaufen“. Öffnungszeiten Üs’r Lada: Mo – Sa
8 – 12, 17 – 18.30 Uhr, So- & Feiertage
9 – 11, 17 – 18.30 Uhr, sennerei-schnifis.at

Franz Josef Schnell Kochkünstler / Küchenchef Moritz

Peter Dünser Obmann Sennerei Schnifis

Weihnachten und Silvester am Bodensee. Ob rustikal mit Kässpätzle oder Ripple oder festlich mit einem mehrgängigen Menü. Großer Neujahrs-Brunch am 1. Jänner um € 25,–. Gleich reservieren!

Kulinarik-Gutscheine zu Weihnachten. Schenken Sie Ihren Liebsten einen Abend voller Genuss in unserem Hause. Egal, ob zu einer unserer Weindegustationen, Konzert & Dinner oder einfach nur so.

Bregenz, Seepromenade 2 Tel.: 05574 / 42210, www.wirtshausamsee.at

Hohenems, Schulgasse 1 T: 05576 / 42808, www.moritz-restaurant.at

Punschgarten im Palast noch bis inkl. 23. 12. Jeden Mi. bis So. ab 15 Uhr weihnachtliches Ambiente im Palast Garten. Riesige Auswahl an heißen Punschgetränken, Glühwein und Most, sowie Raclette, Krautknöpfle, Apfelküchle und mehr.

Glück & Genuss. Der beliebte Dinner & Casino Klassiker um € 59,–. Ein Glas Sekt, ein 4-gängiges Dinner, € 25,– Begrüßungsjetons sowie 4 Parolijetons. Bestellen unter: gutscheine.casinos.at

Hohenems, Schlossplatz 8 Tel.: 05576 / 778888, www.palast.at

Bregenz, Platz der Wiener Symphoniker 3 05574 / 45127-12500, www.falstaffbregenz.at

Adventzauber im Gasthaus Engel. Jeden Sonntag gibt es bei uns Adventmenüs. Weihnachtsfeier und Silvester-Menü nicht vergessen! Am besten gleich reservieren ...

Oh du Fröhliche… Schenken Sie Genuss-Gutscheine

Hard, Landstr. 1, T.: 05574 / 20768, www.engel-hard.at

Aktuelles im Rössle Park. Champions League, Formel 1, Ski-Weltcup live im Rössle TiVi oder einfach die wöchentlichen Mittagsmenüs, unser Newsletter-Abo ­informiert Sie über Aktuelles.

Eine schöne Adventzeit. Manchmal kommt das Glück durch eine Tür hinein, von der man gar nicht wusste, dass man sie offen gelassen hatte. Wir wünschen allen unseren Gästen eine schöne besinnliche Adventzeit.

Braugaststätte Rössle Park Feldkirch, Rösslepark 1 Tel.: 05522 / 76543, www.roesslepark.at

Rankweil, Ringstr. 25, Tel.: 05522 / 44113, www.rankweiler-hof.com

Bregenz, Kornmarktstr. 5 Tel.: 05574 / 54854, www.kornmesser.at

Der Käseunterschied...

ANZEIGEN

Unsere Öffnungszeiten an den Feiertagen. 23. 12., 24. 12., 25. 12. geschlossen 26. 12. bis 31. 12. durchgehend von 9.00 bis 24.00 Uhr geöffnet Am 31. 12. Silvesterabend ohne „pih pah poh“ à la carte 01. 01. 14 Ruhetag


Die Ländle ProBIERBox  

n

Vorarlbergs reinster Genuss Weihnachtsgeschenk. Wer sucht noch ein bieriges Weihnachtsgeschenk für Biergenießer? Da ist die Fohrenburger Ländle ProBIERBox genau die richtige Idee.

D ANZEIGE

ie Brauerei Fohrenburg steht für Biervielfalt und hat in Vorarlberg die größte Auswahl an Bierspezialitäten. In der

„So genussvoll kann Weihnachten sein, genau das richtige Geschenk für Bierlieb­ haber und -genießer.“

Kellerbier – naturtrüb. Das ursprüngliche Original – ein traditionelles echtes Zwickelbier. Der Name „Zwickel“ leitet sich vom Zwickelhahn ab, dieser Hahn ist für den Braumeister zum Probieren, bevor das Bier gefiltert wird. Kellerbier wird jedoch unfiltriert abgefüllt.

Sabine Treimel Marketingleitung Fohrenburger

Kleines Dunkles. Die spe­ zielle Brauart mit dunkel ­geröstetem Brau- und Karamellmalz verleiht dieser

Ländle ProBIERBox werden erstmalig vier Spezialitäten angeboten: ein naturtrübes Kellerbier, ein Dunkles Bier, ein Festbier sowie ein Bockbier.

Bierspezialität ihre tiefbraune bis schwarze Farbe. Festbier – ein Spezialbier. Das Fohrenburger Festbier wird saisonal im Frühjahr und im Herbst eingebraut. Das speziell geröstete Malz gibt dem Festbier die klare Bernsteinfarbe. Bockbier. Herbst ist Bockbierzeit – da darf ein Fohrenburger Bockbier nicht fehlen. Dieses Bier mit Alk. Vol. 7,2 % ist ein genussvoller Höhepunkt. n


DIE LOCATION Kristalldom der Swarovski Kristallwelten in Innsbruck.

Nespresso 

n

intense12 in Innsbruck Intensives Event. Nespresso lancierte im Herbst mit Dharkan und Kazaar zwei besondere

Zutaten für einen außergewöhnlich intensiven Abend. Dieses einmalige Erlebnis ermöglichte Nespresso ausgewählten Fans der beiden

neuen intensiven Grand Cru Kaffees Kazaar und Dharkan. In sechs exklusiven Locations in Österreich (Wien, Graz, Klagenfurt, Linz, SalzDIE SPEISEN 1.: Gruß aus der Küche (zwei Kartoffeln und ein Blatt) 2.: Weißes Kaffee-Erbsen „Panna Cotta“ mit ge schmorten Schweins wangerl und Octopus 3.: „Was Enten übers Essen denken“ 4.: Reh-Kaffee-Vanilla 5.: Schoko-Wall-Street

|

58    Weekend Magazin

burg und Innsbruck) konnten die Gewinner von Intense12 mit ihren elf besten Freunden ein hochkarätiges Dinner genießen, das von Haubenkoch Bernie Rieder persönlich für den Abend komponiert wurde. Ein Barista führte die Gäste in die Kunst der Kaffeezubereitung ein und verwöhnte die Anwesenden mit außergewöhnlichen Kreationen. Die Gäste waren sich einig – ein einzigartiges, intensives Erlebnis für alle Sinne. Feedback des Gewinners, Simon

ANZEIGE

E

ine einzigartige Location. Ein GourmetMenü. Ein eigener Barista und viele weitere Überraschungen – das sind die

Fotos: Nespresso

Grand Cru Kaffees und verloste zudem intensive Events für alle Sinne, wobei die Gewinner zu Gastgebern für elf Freunde wurden und ihr Event individuell zusammenstellen konnten.


9

6

2 3

4

7

5

8

10

11

12

1

die Gäste

Ostermann: „Es war wirklich ein unvergesslicher Abend mit ausgezeichnetem Essen und wunderbaren Kaffee-Kreationen. Das Essen hat unsere Sinne erregt und gezeigt, dass man Kaffee nicht nur trinken, sondern mit den verschiedensten Zutaten kombiniert, auch essen kann. Wir waren begeistert! Vielen Dank auch an den Barista. Er hat uns in die Welt des Kaffees entführt und uns mit seinen KaffeeCocktails verzaubert. Ein perfekter Abend, den wir bestimmt nicht vergessen werden.“

ANZEIGE

Fotos: Nespresso

Kaffeeverkostung. Vor dem Dinner führt ein eigener Nes-

presso Barista die Gäste in die Kunst der Kaffeeverkostung mit den neuen Grand Cru Kaffees Dharkan und Kazaar ein, deren Entwicklung für die Nespresso Kaffeeexperten ganz im Zeichen besonders intensiver Genussmomente steht. Bei der Kaffeeverkostung werden zuerst Farbe und Qualität der Crema beurteilt, bevor die feinen und flüchtigen Aromen des Kaffees durch Umrühren freigesetzt werden (für die nasale Bewertung). Beim Geschmackstest darf – ähnlich

wie bei einer Weinverkostung – ein großer Schluck geräuschvoll geschlürft werden, um die Geschmacksrichtungen sauer, bitter, salzig oder süß zu erkennen. Kazaar. Die feurige und­ unbändige Intensität von Kazaar ist das Ergebnis intensiver Zusammenarbeit mit Kaffeefarmen in den ­Ursprungsländern. Sein ­ausgeprägter intensiver Geschmack mit Noten von Pfeffer wird durch seine dichte und cremige Textur ausgeglichen. Mit der Intensität 12 ist Kazaar die bislang intensivste Varietät, die schon eine lange Erfolgsgeschichte hinter sich hat: Erstmals im Herbst 2010 als Limited Edition angeboten, war die Begeisterung unter den Clubmitgliedern so groß, dass Kazaar zu

ZUFRIEDENE GÄSTE

1: Carmen Brenner 2: Alexander Graf 3: Katharina Greminger 4: Markus Eberharter 5: Stefan Lechner 6: Robert Peschke 7: Marlene Kohlhofer 8: Simon Ostermann (Gewinner) 9: Stefan Wibmer-Schmelzer 10: Dorothea Schmelzer 11: Holger Margreiter 12: Christian Hollaus

Beginn 2012 erneut für einen begrenzten Zeitraum angeboten wurde. Dharkan. Dahinter verbirgt sich ein anspruchsvoller und eleganter Espresso mit der Intensität 11. Der besonders verführerische Charakter von Dharkan ist auf eine einzigartige sowie langsame Rösttechnik bei niedrigen Temperaturen zurückzuführen. So entfaltet Dharkan seine temperamentvolle Persönlichkeit aus intensiven Röstnoten mit dezenten Nuancen von Bitterkakao und geröstetem ­Getreide, die auch in einer samtig seidigen Textur zum Ausdruck kommen.  n

|

Weekend Magazin   59


Entspannt genießen  

Ziegenkäse mit Granatapfel-Dressing Zutaten für 4 Personen: 1 EL Pinienkerne • 2 EL heller Balsamico-Essig • 2 TL ­Feigensenf • Salz, Pfeffer • 2 EL Olivenöl • 1 – 2 EL ­Granatapfelkerne • 4 kleine, runde Ziegenkäse ­(Picandeau) • eine Handvoll Rucola

Zubereitung:

1

Die Pinienkerne rösten. Den Essig mit Feigensenf, Salz, Pfeffer und Oli-

venöl verschlagen. Die Granatapfelkerne (und 2 – 3 TL Granatapfelsaft vom Aus­ lösen der Kerne) zugeben.

Halbflüssiger Schokoladenpudding mit Chili

Fest ohne Stress

Statt Gans. Ob im Advent oder an den Feiertagen: Zu diesem Menü versammelt sich die ­Familie gern an einem Tisch. Von Andrea Schröder

2

Den Ziegenkäse auf Teller geben und das Granatapfel-Dressing darauf geben. Einige Rucola-Blättchen

darum dekorieren und alles mit Pinienkernen bestreuen. Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

Fotos: Foodcentrale, colourbox.com

vorspeise

n

A ller köstlichen Dinge sind drei.

2 Eier 2 Eidotter 70 g Wiener Backzucker 100 g Bitterkuvertüre, fein gehackt 1 kleiner Chili, halbiert, entkernt, fein gehackt 100 g Butter, klein geschnitten 80 g Mehl, glatt Wiener Streuzucker zum Bestreuen

Demner, Merlicek & Bergmann

Zutaten für 6 Portionen:

Wiener Zucker hat für alles die passenden Zutaten: Backzucker für den Teig. ♦ Staubzucker für Glasuren. ♦ Streuzucker zum Bestreuen.

Mehr Rezepte unter wiener-zucker.at oder auf


Tipp! Dazu passen ffeln. zo Her gin-Karto Zubereitung:

1

Kalbsrückenfilet mit Salz und Pfeffer würzen, in 4 Portionen schneiden. 2 EL Öl erhitzen und das Fleisch darin kurz ringsum anbraten. Auskühlen lassen.

2

Ingwer schälen und klein würfeln. Restliches Öl erhitzen. Ingwer darin andünsten. Blattspinat zufügen und nach Vorschrift auftauen ­lassen. Spinat auf einem Sieb abtropfen lassen. Walnüsse hacken und untermischen. Blattspinat mit Salz und Pfeffer würzen.

3

Pastinaken schälen und in dünne Scheiben schneiden. Schalotten schälen und fein würfeln. Butter erhitzen und die Schalotten darin andünsten. Pastinaken zugeben und 100 ml Wasser angießen. Zugedeckt bei mäßiger Hitze ca. 20 Minuten garen. Bohnen abspülen, putzen, je nach Größe kleiner schneiden und in Salzwasser 15 Minuten kochen. Bohnen

abgießen und unter die Pas­ tinaken mischen. Nochmals abschmecken. Warm halten.

4

Blätterteig auf bemehlter Arbeitsfläche leicht ausrollen. In 4 gleich große Stücke schneiden. Spinat ausdrücken und auf jedem Teigstück verteilen, dabei einen Rand lassen. Jeweils ein Kalbsrückensteak daraufsetzen. Teigränder mit Wasser bepinseln und das Fleisch mit dem Spinat in den Blätterteig wie ein Päckchen einschlagen. Ränder gut andrücken. Päckchen auf ein mit kaltem Wasser abgespültes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 200 - 225 Grad (Gas: Stufe 4 – 5, Umluft: 180 – 200 Grad) ca. 15 Minuten goldbraun backen. Blätterteigpäckchen mit dem Gemüse zusammen anrichten. Nach Belieben mit Kerbel garniert servieren. Zubereitungszeit: ca. 70 Minuten

hauptspeise

Kalbsfilet im Blätterteig mit Bohnen und Pastinaken Zutaten für 4 Personen: 600 g Kalbsrückenfilet • Salz, Pfeffer aus der Mühle • 3 EL Öl • 1 Packung Blätterteig (450 g) • 1 walnussgroßes Stück Ingwer • 1 Packung (450 g) Blattspinat (tiefgefroren) • 50 g Walnusskerne • 500 g Pastinaken • 3 Schalotten • 2 EL Butter • 350 g grüne Bohnen • Kerbel zum Garnieren

|

Weekend Magazin   61


CR_Staffel7_WEEKEND Kopie.pdf

1

08.10.13

16:17

Kekse, Karpfen, Kalorien 

3-FACH FREUDE ✷ KEIN LÄSTIGES SCHLEPPEN ✷ REINES WASSER, KEIN PLASTIKGESCHMACK ✷ KOHLENSÄURE INDIVIDUELL DOSIERBAR

n

Weihnachtssünden Punsch und Weihnachtsgans. Nicht umsonst gilt die Weihnachtszeit als kalorienreichste Zeit des Jahres. Wir verraten Ihnen, wie Sie Fress-Sünden wieder ausgleichen können. Von Cornelia Stiegler

N

ach den Weihnachtstagen ist die hart erarbeitete Bikinifigur meist passé. Halb so schlimm, ist ja auch mitten im Winter.

Doch der nächste Sommer kommt mit Sicherheit – und wussten Sie, dass Sie, um eine Tasse Punsch abzubauen, mindestens 35 Minuten lang joggen müs-

sen? Wir haben uns umgeschaut, welche Kalorien worin enthalten sind und wie man sie wieder loswird – zum Beispiel durch den n Weihnachtsputz.

C

50 kcal

M

Vanillekipferln

Y

Die Zutaten – Butter, Zucker, Nüsse – lassen bereits darauf schließen: Vanillekipferln sind die Kalorienkönige der Weihnachtskekse. Pro Kipferl kann man mit 50 Kalorien rechnen.

CM

MY

CY

MY

Staub saugen Wer hätte das gedacht: Staub saugen ist ein Kalorienkiller. MIt nur 15 Minuten Staub saugen sind die Vanillekipferl-Kalorien schon erledigt.

K

Punsch

200 kcal

Öko-TEST Jahrbuch Essen,Trinken und Genießen 2005

Bei vielen Weihnachtsfeiern darf die Weihnachtsgans nicht fehlen. Ohne Beilagen beschert uns das Tierchen jedoch bereits rund 600 Kalorien pro Portion.

Stepper Wer nicht fett wie eine Weihnachtsgans werden will, trainiert das Vieh schnell ab: 70 Minuten auf dem Stepper machen das Fleisch wieder mager.

Im Test: 14 Trinkwassersprudler Ausgabe 6/2001

Zimtsterne Zimt hilft zwar angeblich dem Körper, Zucker besser zu verarbeiten. Ob zwei Teelöffel Zimt aber gegen 400 Gramm Zucker und 80 Kalorien ankommen?

|

Um den Punsch wieder abzutrainieren, stehen 25 Minuten Joggen mit mindestens 8 km/h auf dem Programm.

600 kcal

Weihnachtsgans Vom Hersteller des Testsiegers.

Laufen

62    Weekend Magazin

Fenster putzen

80 kcal

Wer gerne Zimtsterne futtert, muss pro Stern mindestens 25 Minuten Fenster putzen, um die Kalorien wieder auszugleichen.

Fotos: colourbox.com, istock/thinkstock

In einer Tasse (200 ml) Punsch sind sage und schreibe zwölf Stück Würfelzucker. Entsprechend enthält das Weihnachtsgetränk auch rund 300 Kalorien pro Tasse – etwas mehr als eine halbe Tafel Schokolade.


350 kcal Weihnachtskarpfen

Autowäsche

Kalorienarme Alternative zur Weihnachtsgans: Ein Stück Karpfen kommt ohne Beilagen auf schlanke 350 Kalorien.

2,5 Stunden Auto waschen – und die Karpfenkalorien sind davongespült.

Heiße Maroni

19 kcal

Eine einzelne heiße Maroni bringt es bereits auf 19 Kalorien. Dafür stecken aber viele B-Vitamine und Spurenelemente in ihr.

Bratapfel Mit 130 Kalorien ist ein Bratapfel beinahe eine Diätspeise am Weihnachtsmarkt.

Lebkuchen Ein Stück Lebkuchen ist keine Kleinigkeit: Satte 250 Kalorien nimmt man dabei durchschnittlich zu sich.

Heißer Sex

Bügeln Lebkuchenherz abtrainieren? Knapp zwei Stunden Bügeln stehen auf dem Programm.

Etwa fünf Minuten aktiver Sex sind notwendig, um eine Maroni abzubauen. Anmerkung am Rande: Eine Tüte enthält meist rund zehn Maroni.

130 kcal Staub wischen Zeit für den Weihnachtsputz: Nach etwa 40 Minuten Staub wischen ist der Bratapfel wieder abgearbeitet.

250 kcal


Bewegungsberg Golm

Wintererlebnis ohne Board und Brett: Schneeschuhwandern.

Der Familienberg Das Skigebiet Golm hat nicht nur auf, sondern auch neben der Piste einiges für Familien zu bieten. Kinder von 3 – 6 Jahren werden im Kindergarten gratis betreut. Jeden Freitagnachmittag schwingt Golmi mit den Kids das Tanzbein und ­geben so richtig Gas. Auf der Piste können die Kleinsten jeden Samstag ihre ersten Schritte im Schnee „erfahren“. Unsere Skischule bietet für Familien und Kids tolle Angebote.

Vorarlberg Tourismus 

ski & landschaft

Der Funberg An die Gäste, die auf Spaß und Action stehen, hat der Golm natürlich auch gedacht. Die Kickerline, zwei aufeinander folgende Sprünge, lässt jeden Hüpfer „gut“ aussehen! Golm-X – die Cross-Strecke für Groß und Klein. Und diesen Winter neu: der Golm-Speedcheck – schnell wie ein Pfeil oder eher gemütlich. Teste deinen Speed!

Saison 2013/14. Vorarlberg will in langer Wintersaison mit hoher

A

uf einen Urlaub im Winter sind die deutschen Gäste laut der deutschen Reiseanalyse positiv eingestimmt. Nach drei schneereichen Saisonen steigt das Interesse am Wintersport sogar an.

|

64    Weekend Magazin

ANZEIGE

Spaß und Sicherheit. Ob auf der Piste oder im freien Gelände: Der Sicherheitsaspekt spielt eine wichtige Rolle. Über richtiges Verhalten ­abseits der Pisten informiert die 2. Snow & Safety Conference vom 5. – 8. 12. in Lech Zürs. Sicherheitscamps und Safety Checks bieten auch die Regionen Silvretta Montafon, Warth-Schröcken und Kleinwalsertal an. Die sichere Fortbewegung ist auch den Veranstaltern der neuen Skisafari „Ski Ride Vorarlberg“

wichtig. Dabei können ­geübte Fahrer in einer ­Woche die Vorarlberger Ski- und Freeride-Gebiete in Begleitung von Berg- und Ski­ führern entdecken. Reizvoller Winterausklang. Reizvoll wird der Winter in Vorarlberg auch ohne Brett und Board: Schneeschuh­ wanderer auf der „Winterkuli­ narium“-Route im Großen Walsertal haben auf ihrer be-

„Alle Beteiligten sind gut vorbereitet und werden einmal mehr die Ski-Kompetenz Vorarlbergs unterstreichen.“ Dir. Christian Schützinger Geschäftsführer Vorarlberg Tourismus

gleiteten Tour ein 4-GängeMenü vor Augen, das sie etappenweise im Freien genießen. Einen Vorgeschmack auf den Frühling erhält man im Kleinwalsertal: Bei guter Schneelage halten manche Skigebiete bis Ostermontag bzw. 4. Mai offen. Ab Mitte März sind die Lifte am Ifen ab 7.45 Uhr in Betrieb. Je nach Wetter bietet die Region Biketouren und Wanderungen an. www.vorarlberg.travel n

Fotos: Ludwig Berchtold/Archiv Vorarlberg Tourismus, Silvretta Montafon, X-Race

Ski-Kompetenz und Landschaftserlebnis punkten.

Der Erlebnisberg Auch abseits der Piste bietet der Golm jede Menge Spaß. Neben dem Alpine-CoasterGolm können die Golm-Gäste ihr Rodelvergnügen auch auf der Naturrodelbahn unter Beweis stellen. Die sportliche Strecke von Latschau nach Vandans hat einige Überraschungsmomente zu bieten. Weitere Informationen über das umfangreiche Angebot am Golm unter www.golm.at

n


Bergbahnen Brandnertal 

n

skigenuss bei freunden Abheben. Die Sonne scheint, der Rätikon erstrahlt in prächtigem

Kulinarische Hütten-

Weiß und die Gondelfahrt stimmt auf einen genussvollen Skitag ein.

Rallye im Brandnertal

Eine nächtliche Bergbahnfahrt, eine Fackelwanderung durch den Schnee – eine kulinarische Hüttenrallye – machen „Palüd Exquisit“ zu einem wahren Genuss der Sinne.

F

ANZEIGE

Fotos: Berbahnen Brandertal

reundliche Mitarbeiter begrüßen den Gast in der modernen Talstation der Dorfbahn in Brand, geben die Ski in die Halterung an der Gondel und wünschen einen schönen Tag. Wenige Minuten später steht man mitten im abwechslungsreichen Skigebiet mit 55 Pistenkilometern und 14 Liftanlagen.

Die Panoramabahn. Eine Pendelbahn auf knapp 1.700 m, verbindet die beiden Skigebietsteile Brand und Bürserberg mit Blick auf die Rätikonberge. Auch die Schnee­ sicherheit ist durch 80 % beschneite Pisten und Talabfahrten garantiert. Drei Abfahrten mit über 1.000 Höhenmetern und unberührte Tiefschneehänge begeistern ambitio­ nierte Skifahrer, der Snowpark backyards bietet mit Rails und Kicks Platz für Stunts und spektakuläre Sprünge.

Kinderland neu. Für die Kleinsten gibt es neu in diesem Jahr ein Kinderland an der Bergstation der Palüdbahn. Neben dem 48 m langen, überdachten Förderband ist viel Platz, die ersten Schwünge durch den Schnee zu ziehen. Familienskigebiet. Eine Rodelsafari, die Winterwandern, atemberaubende Panoramaaussichten mit rasanten Rodelabfahrten verbindet, lässt die Herzen von schneebegeisterten Familien höher schlagen. Acht Skihütten sorgen für das

leibliche Wohl aller Skifahrer und Wintersportbegeisterten. Winter-Opening. Am 14. und 15. Dezember begrüßen die Bergbahnen Brandnertal ihre Gäste mit einem feinen Winter-Opening unter dem Motto „zemma ko und zemma sto“. Zusammenkommen und gemeinsam den Winter begrüßen – mit Glühwein, Tee und guter Laune in entspannter Atmosphäre. www.brandnertal.at/bergbahnen n

Fr. 20.12.2013 16.01. | 13.02. & 13.03. 2014 Empfang mit Apéro bei der Talstation Palüdbahn in Brand 5-gängige Gaumenfreuden mit Weinbegleitung inkl. Berg- und Talfahrt Preis für diese kulinarische Reise: EUR 89,- pro Person EUR 69,- Kinder bis 15 J. Infos & Tickets: Brandnertal Tourismus T +43 5559 555 tourismus@brandnertal.at www.brandnertal.at/exquisit

„Zemma ko und zemma sto’ ist das Motto unseres Start-Openings am 14. + 15. Dezember. Mit ­unserem Team freue ich mich auf Ihren Besuch im Brandnertal.“

Achtung begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung erforderlich.

DI Markus Comploj Geschäftsführung Bergbahnen Brandnertal

|

Weekend Magazin   65


ski - n e ws Skigebietverbindung Warth-Schröcken mit Lech Zürs

Mit spektakulären Bildern aus dem Rennalltag ...

n

Paralympisches Feuer Elf Porträts. Der Weg des AustriaSkiTeams – elf erfolgshungrige Sportler im Porträt. Von Klaus Feldkircher und Nicole Schedler.

S

portlich stehen sie schon lange nicht mehr im Schatten, die Skirennfahrer des AustriaSkiTeams Behindertensport. Sie arbeiten ebenso professionell und erfolgreich wie ihre nicht-behinderten Kollegen. Und auch die mediale Aufmerksamkeit hat nachgezogen, spätestens seit Matthias Lanzinger bei den Behin­ dertensportlern seine zweite Karriere gestartet hat.

Einblicke. Die Paralympischen Spiele, die alle vier ­Jahre wenige Wochen nach den Olympischen Spielen auf denselben Pisten ausgetragen werden, sind für die Behindertensportler ein absoluter Höhepunkt – darauf bereiten sie sich jahrelang vor. In ­diesem Buch werden die elf RennläuferInnen vorgestellt, welche aller Voraussicht nach im März 2014 in Sotschi für Österreich auf ­

buchtipp Die Vorbereitungen für das verrückteste Ski-Rennen Vorarlbergs laufen schon: Das X-Race startet wieder am 1. Februar 2014! Fun und Action sind garantiert, außerdem winken nicht nur den ­Gewinnern tolle Preise. Unter www.xrace.at können Sie sich jetzt schon Startplätze als Team oder EinzelfahrerIn sichern. Neu ist die Aufteilung des Teambewerbs in drei Kategorien: „Gnoht“ für Schnellstarter, „Gmischt“ für Herren und Damen oder „Olt ­gnuag“ für die erfahreneren Skifahrer. Infos und Anmeldung: www.xrace.at

|

66    Weekend Magazin

Paralympisches Feuer im Schnee • Edle Ausstattung: mit Golddruck und Goldschnitt • Honorarerlöse kommen dem ­ AustriaSkiTeam zugute • Erhältlich beim AustriaSkiTeam office@austria-skiteam.at oder im Buchhandel • 256 Seiten, ca. 50 farb. Abb., gebunden, € 19,95 Die Autoren: Mag. Dr. Klaus FELDKIRCHER , geb. 09. 01. 1967, promovierter Altphilologe und Germanist Mag. Nicole SCHEDLER, geb. 27. 03. 1972, ausgebildete Betriebswirtin Die Autoren Klaus Feldkircher und Nicole Schedler.

Medaillenjagd gehen. Im ­Gespräch mit den Autoren berichten sie in diesem Buch von ihrem Werdegang, von Erfolgen und Niederlagen und lassen hinter die Kulissen der Vorbereitungen auf Olympia sowie in ihr Privatleben blicken. Neben den Porträts erzählt das Buch auch die Entwicklung, die der Behindertenskirennsport seit den Tagen des Versehrtensports nach dem Zweiten Weltkrieg genommen hat. Trainer und Betreuer kommen zu Wort, damit klar wird, wie professionell und leistungsorientiert heute auch im Be­ hindertensport gearbeitet wird. n

STUDIO 22, UDO MITTELBERGER

Verrückt & spannend: X-RaceSkirennen in Alberschwende

Weltmeisterlich 

Fotos: SILVRETTA MONTAFON, X-RACE

Die Nova Stoba ohne Küchenchef Kurt Woltsche? Das kann sich niemand mehr vorstellen. Seit 25 Jahren arbeitet er dort. Das Bergrestaurant in der ­Silvretta Montafon, eines der größten im Alpenraum, trägt seine Handschrift. Und der gebürtige Kärntner denkt nicht daran aufzuhören. „Auf gar keinen Fall – solange ich noch so viel Freud’ an der Arbeit habe.“ Diese gibt er an seine Gäste weiter. In der Nova Stoba schmeckt man die Silvretta Montafon: ein Skigebiet voller Genuss. Mehr Infos: www.silvretta-montafon.at


1 Gender macht Schule – mit der „mach es gleich!“-Mappe für Lehrpersonen, Jugendarbeitende. Kostenlos bei www.amazone.or.at 2 E-Commerce. Der kostenlose Leitfaden über den Verkauf im Internet für EPU und KMU. Bestellen unter http://webshop.wko.at 3 Akkreditierung für Dermatologie. Das LKH Feldkirch ist um eine weitere akademische Lehrabteilung und eine Ausbildungsstelle reicher.

n e ws

Know-how Export

Fotos: Darko Todorovic, Julia Hämmerle Photography, foto hofer, KICHEL & HAGLEITNER, FAMILIENVERBAND, REDAKTIONSBÜRO WEST, ISC

Das Dornbirner Institut für Standort-, Kommunal- und Regionalentwicklung (ISK) projektiert für die Region Wil (Kantone Thurgau/St. Gallen) ein Standortkonzept für die nächsten 12 Jahre. 23 Gemeinden haben sich zusammengeschlossen und setzten auf Know-how aus Vorarlberg, denn die Projektleitung wurde Dr. Gerald Mathis (Bild), dem GF des ISK, übergeben. Der auf 18 Monate angesetzte Strategie­ prozess erfolgt nach der vom ISK entwickelten Standortmethodik, die auf ganzheitliche und ­nachhaltige Säulen aufbaut.

Newway awards 2013.

Fünf AbsolventInnen der FH Vorarlberg wurden die von der IV Vorarlberg geförderten Auszeichnungen überreicht: Benedikta Mathis (Int. Marketing/Sales), Vizepräs. EU Parlament Othmar Karas, Susanna Lederhaas (InterMedia), David Schmidmayr (Mechatronics), Elisabeth Hulwa (Soziales), FHV-Rektor Oskar Müller, Katharina Nigsch (Soziales) (v. li.).

Stefan Peter

Markus Winkler

Andrea Kramer

Jürg Hagleitner

Michael Rüscher

Er erweitert das Angebot seines „Redaktionsbüros West“ um den Bereich Presseund Veranstaltungs­ fotografie als Mehrwert für Kunden.

Seine GeneraliKarriere begann er als Schadenreferent – ab 1. Jänner wird er neuer Regional­ direktor für Tirol und Vorarlberg.

Die Journalistin hat im November von Barbara Fink die Geschäftsführung des Vorarlberger Familienverbands übernommen.

Der Innungsmeister der Mechatroniker der WKV und Bundesfachgruppen­ obmann erhielt das Goldene Bundesinnung-Ehrenzeichen.

Der gebürtige ­Bregenzerwälder und Goldschmiede­ meister eröffnet die 1. acredo Trauring Lounge in der Dorn­ birner Marktstraße.

|

Weekend Magazin   71


Weiterbildung 

n

Seminar nach Mass Gut vorbereitet. Damit der nächste

Seminarbesuch ein voller Erfolg wird, hier ein paar Tipps, wie man das Optimum herausholt. Von Gudrun Weinberger

Vor dem Kleiderschrank. Am nächsten Morgen gilt es, die richtigen Kleidungsstücke aus dem Kasten zu fischen. Das optimale Seminar-Outfit hat vor allem drei Anforderungen zu erfüllen: Es soll dem – ­formellen oder informellen –

|

72    Weekend Magazin

Dresscode entsprechen, Selbstsicherheit verleihen und bequem sein. Wenn alle im Kostüm oder Anzug erscheinen, wirkt zu legere Kleidung fehl am Platz. Wem es ein wenig an Selbstsicherheit ­ mangelt, sollte die Finger von ungewohnten Kleidungsstücken lassen – zum Beispiel von Röcken, wenn frau sonst immer Hosen trägt. Trotz Dresscode darf die Kleidung nicht unbequem sein, es empfiehlt sich eine Hosenbundweite, die etwas mehr als kontrollierte Flachatmung zulässt. Auftanken. Der Mensch lebt nicht von Luft allein. Wichtig

ist: ausreichend trinken. „Damit das Gehirn gut arbeiten kann, muss es ausreichend mit Flüssigkeit versorgt werden“, erklärte Gedächtnistrainerin Ruth Klauss, „aber nicht mit picksüßen Fruchtsäften und literweise Kaffee.“ Besser als Kaffee ist Tee, da die an­regende Wirkung des enthaltenen Teeins länger anhält, als jene von Koffein. Und eine ­gefüllte Wasserflasche sollte ohnehin immer auf dem Schreibtisch stehen. Als Snack empfiehlt Klauss Lebensmittel mit komplexen Kohlenhydraten, wie Vollkornweckerln oder das „Studentenfutter“.

Kreuzweise. Damit ist nicht gemeint, was einer der Seminarleiter kann, wenn er unter den Erwartungen bleibt. Vielmehr geht es um sogenannte Über-Kreuz-Übungen, die das Zusammenspiel der linken und der rechten Gehirnhälfte verbessern sollen – für eine bessere Konzentration und Aufnahmefähigkeit. Eine bekannte ÜberKreuz-Übung ist zum Beispiel das Jonglieren. Während eines Seminars sind natürlich Übungen zu bevorzugen, die man ausführen kann, ohne dass es der Sitznachbar sieht oder gar spürt: zum Beispiel mit der rechten Hand das linke Ohr reiben und umgekehrt oder mit den Augen – unauffällig – einer liegenden Acht folgen. Der Tag danach. „Erfahrungsgemäß bleibt von einem Seminar nur das ­ ­hängen, was gleich danach ausprobiert und umgesetzt wird“, meint Lerntrainerin Klauss. Hier gilt: Aufgeschoben ist auch gleich aufgehoben!  n

Fotos: colourbox.com

V

orbereitung ist die halbe Miete. Wenn das Seminar nicht gerade am 1. Jänner stattfindet, sollte man sich früh in die ­ Federn begeben. Falls Unterlagen schon vorab zugeschickt wurden, kann man diese als Bettlektüre durchlesen. Auch ohne Skripten könnte man das Thema kurz googeln oder sich notieren, was man darüber schon weiß oder gerne erfahren möchte. Das hat – laut der Kärntner Gedächtnistrainerin Ruth Klauss – den Sinn, im Gehirn vorab ein grobes Wissensnetz zu knüpfen, in das sich die Informationen am nächsten Tag leichter „einhängen“ – denn das Gehirn speichert Inhalte, die es mit bereits vorhandenen verbinden kann, viel zuverlässiger ab.


Hypo Vorarlberg 

n

Bank des jahres Premiere. Erstmals erhält mit der Hypo Vorarlberg eine Regionalbank den Award „Bank of the year 2013 in Austria“.

Fotos: HYPO

D

as international führende Finanzmagazin „The Banker“ der Financial Times hat die Hypo Landesbank Vorarlberg als „Bank of the year 2013“ in Österreich ausgezeichnet. Damit geht der begehrte Award erstmals nicht an eine Großbank, sondern an eine Regionalbank. Der Award wurde im Rahmen einer Gala in London an Vorstandsvorsitzenden Dr.

WIFI-Angebot 

Michael Grahammer und Vorstand Dr. Johannes ­Hefel überreicht. „Erstmals in der Geschichte unserer Bank werden unsere Bemühungen von „The Banker“ gewürdigt. Wir nehmen diese Auszeichnung mit ganz besonderer Freude entgegen. Der Award ist für uns Bestätigung und Ansporn zugleich: Er unterstreicht einerseits die hohe Qualität unserer Dienstleistungen und an-

Brian Caplen (Herausgeber, The Banker Magazin), Michael Grahammer ­( Vorstandsvorsitzender Hypo), ­Johannes Hefel (Vorstand Hypo), ­Michael Buerk (BBC) (v. li.).

dererseits die Verbindung von regionalem Bewusstsein mit internationalem Anspruch“, freut sich Grahammer. Die Aus­ zeichnung sei gleichermaßen eine Bestätigung für die Kunden, dass die Hypo Vorarlberg auch in einem herausfordernden Umfeld ein starker und zuverläs­ siger Partner ist. Jury aus CEOs. Dieses Jahr wurde nach derjenigen Bank

gesucht, die die aktuellen Herausforderungen aus Politik und Wirtschaft mit ­innovativen und effizienten Lösungsansätzen erfolgreich gemeistert hat. „The Banker“ ist das Finanzmagazin der Financial Times London. Die Auszeichnung zur „Bank of the year“ wird von einer Jury vergeben, die aus CEOs und Direktoren bri­ tischer Unternehmen sowie aus Redakteuren des Magazins besteht.  n

n

8 der 10 meistgesprochenen Sprachen Über 150 Kurse. Bei den Profis am WIFI Sprachen-Zentrum insgesamt 16 Sprachen lernen.

ANZEIGE

B

eim Ranking der zehn meistgesprochenen Sprachen der Welt liegt nicht überraschend Englisch vorne, wenn man alle mitrechnet, die Englisch als Zweit- und Drittsprache sprechen. Über 1,5 Milliarden Menschen können sich in dieser Sprache unterhalten. Wenn man nur die Muttersprachler zählt, ist allerdings die Nummer 2 Chinesisch mit 1,2 Milliarden Listenführer. An dritter Stelle befindet sich Hindi, das hauptsächlich in Zentral- und Nordindien ge-

sprochen wird, durch das weitverbreitete Englisch jedoch im internationalen Verkehr keine so wichtige Rolle spielt. Auf den weiteren Plätzen liegen Spanisch, Französisch, Arabisch, Russisch,

Portugiesisch, Bengali und auf dem 10. Platz Deutsch. Start im Jänner. Bis auf Hindi und Bengali können Sie alle diese Sprachen und noch weitere bei den Profis am

WIFI Sprachen-Zentrum lernen. Dort kommunizieren Sie ab der ersten Stunde und bauen Ihre Sprachkenntnisse systematisch, effizient und effektiv auf. Neue Kurse beginnen wieder ab Jänner 2014.  n

Kontakt 16 Sprachen – Über 150 Kurse Infos und Anmeldung bei Eva Schönherr E es@vlbg.wifi.at T 05572 / 3894-472

|

Weekend Magazin   73


WIFI-Lehrgänge 

n

Erfolgreich in Führung gehen

Erfolgreiche Teilnehmer der Ausbildung zum Coach.

Karrierechance. Im Frühjahr gibt es wieder die Möglichkeit, sich kostenlos über die neu startenden Lehrgänge zu informieren.

Ausbildung MediatorIn. Mediation hat sich in den letzten Jahren als Verfahren der konstruktiven Konfliktbearbeitung bewährt. InfoAbend: 6. 2. 2014, 18:00 Uhr, Start-Lehrgang: 27. 3. 2014

WIFI-Trainerausbildung. Der Lehrgang beinhaltet eine umfassende Aus-und Weiterbildung zum professionellen Partner in der Erwachsenenbildung, basierend auf ak­ tuellsten Erkenntnissen aus Gehirn- und Lernforschung. Info-Abend: 14. 1. 2014, 18:00 Uhr, Start-Lehrgang: 7. 3. 2014. Ausbildung zum Coach. Ähnlich wie im Sport ist der

WIFI-Lehrgänge 

Coach auch in beruflichen Belangen nicht nur Trainer von Fertigkeiten, sondern darüber hinaus auch Begleiter, Motivator und mentale Unterstützung. Info-Abend: 6. 2. 2014, 17:30 Uhr, StartLehrgang: 12. 3. 2014. S/E/L/F-Akademie. Selbstmanagement und Exzellenz in Leadership und Führung, weil die moderne Führungs-

kraft mehr braucht als nur Fachwissen. Info-Abend: 20. 2. 2014, 18:00 Uhr, StartLehrgang: 4. 4. 2014. n

Kontakt Anmeldung und persönliche Beratung: Barbara Mathis T 05572 / 3894-461 E mb@vlbg.wifi.at

ANZEIGE

D

abei können die Teilnehmer die Lehrgangsleiter persönlich kennenlernen und erfahren mehr über die Lehrinhalte.

n

Erziehungs- & Lernberatung Neue Wege. Sie suchen einen Beruf, bei dem Sie täglich Menschen helfen können?

Family Support TrainerIn für liebevolle Erziehung® – Präven­tion statt „Super-Nanny“. Damit Sie nicht allein gelassen werden, schulen Family Support TrainerInnen die Eltern und bieten konkrete,

|

74    Weekend Magazin

leicht umsetzbare Tipps und Tricks an. Verhaltensauf­ fälligkeiten kann rechtzeitig entgegengewirkt werden – und die liebevolle Beziehung zu den Kindern wird ge­festigt. Kostenloser InfoAbend: 21. 1. 2014. Klipp & Klar LerntrainerIn. Ursachen von Lernschwie­rig­keiten beheben statt jah-

relanger Nachhilfe. Lernprobleme und -schwierigkeiten werden ständig auffälliger. Klipp & Klar LerntrainerInnen sind in der Lage, Ursachen für Lernschwierigkeiten zu identi­ fizieren und zu beheben. So helfen sie Kindern und auch Erwachsenen, mit den richtigen Lernwerkzeugen und Förder­methoden leich-

ter und mit mehr Freude zu lernen. Kostenloser InfoAbend: 21. 1. 2014. n

Kontakt Anmeldung und persönliche Beratung: Susanne Söllner, B. A. T 05572 / 3894-459 E su@vlbg.wifi.at

ANZEIGE

E

ltern sind bei der ­Erziehung mit vielen Herausforderungen konfrontiert.


Die StudentInnen können das Gelernte im Unternehmen vertiefen.

Neue Studienform 

n

ELEKTROTECHNIK DUAL FH Vorarlberg. Neues attraktives Angebot der FH Vorarlberg für Unternehmen und Studierende.

E

lektrotechnik Dual ist ein neues Studien­ modell, das im Herbst 2014* an der FH Vorarlberg (FHV) startet. Es kombiniert ein Studium an der Hochschule mit einer praktischen Berufsausbildung in einem Unternehmen. Dabei arbeiten die FHV und die am Programm beteiligten Unternehmen eng zusammen. Omicron ist eines dieser Partnerunternehmen. Personalleiter Harald Dörler erklärt warum: „Wir hoffen, dass wir durch den neuen Studiengang zusätzliche engagierte Mitgestalter gewinnen können. Da-

rüber hinaus sehen wir das Studium als ideale Möglichkeit, speziell für engagierte AHS/HAK-MaturantInnen, den Einstieg in die spannende Welt der Technik erfolgreich zu meistern.“ Engagierte MitarbeiterInnen. Als Unternehmenspartner bietet Omicron den Studierenden nach einem einjährigen Grundlagenstudium an der FHV eine Anstellung im Unternehmen. Sie verbringen dann jeweils drei Monate an der Hochschule und drei Monate bei Omicron. Dort können sie das Gelernte

ANZEIGE

Fotos: Omicron, illwerke vkw

Vorteile für Studierende n Studium an der FHV plus praktische Berufsausbildung in einem Unternehmen n Fundierte Grundlagenausbildung im ersten Studienjahr für Nicht-TechnikerInnen n Anrechnung des 1. Semesters für HTL-MaturantInnen n Anstellung mit Gehalt ab dem 3. Semester n Wertvolle Praxiserfahrung während des Studiums n Studiums- und Praxisphasen wechseln ab. Keine ­Doppelbelastung! n Start der Karriere bereits im Studium

im Rahmen der Praxisphasen anwenden und vertiefen. Harald Dörler sieht den Profit für Omicron darin, dass das Unternehmen gute und engagierte StudentInnen findet, die nach Abschluss des Studiums längerfristig im Unternehmen bleiben. illwerke vkw ist ebenfalls bereits Partner im neuen Studienmodell. DI Werner Neyer, Geschäftsführer der Vorarlberger Energienetze GmbH, erklärt die Vorteile für das Unternehmen: „Die Begleitung eines Studenten bzw. ­einer Studentin während des Studiums ermöglicht es uns, deren Stärken zu erkennen und zu fördern.“ Durch eine Partnerschaft bei Elektrotechnik Dual können Unternehmen aktiv die Ausbildung ihrer IngenieurInnen mitgestalten und sich die Fachkräfte von morgen sichern. Außerdem können die Studierenden frühzeitig in das Unternehmen eingebunden und so gezielt aufgebaut werden. Eine lohnende Alternative zu üblichen Rekrutierungsverfahren.

KMU. Auch Klein- und Mittelbetriebe können Unternehmenspartner bei Elektrotechnik Dual werden. Angesprochen sind alle Unternehmen, die im Bereich der Elektrotechnik oder Elektronik – in der Entwicklung, der Produktion oder im Bereich Test – direkt tätig sind oder im ­Betrieb Abteilungen besitzen, die solche Kompetenzen brauchen.  n * (vorbehaltlich der Akkreditierung durch die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria)

Infos Ansprechpartner für Unternehmen: Prof. (FH) DI Dr. Franz Geiger T +43 5572 792 3511 franz.geiger@fhv.at Für Studierende: Prof. (FH) DI Dr. Reinhard Schneider T +43 5572 792 3502 reinhard.schneider@fhv.at FH Vorarlberg

|

Weekend Magazin   75


Mehr über die neue s.Oliver Card unter dinersclub.at/soliver oder hier:

Unser X-mas Geschenk an alle LeserInnen: DIE NEUE S.OLIVER CARD MIT VIP-BONUS! • inklusive 5% VIP-Bonus auf den Jahresumsatz 2014 • inklusive kostenloser Änderungsschneiderei • inklusive VIP-Einladungen und Special Offers • inklusive vollwertiger Diners Club Kreditkartenfunktion • inklusive exklusiver Diners Club Vorteile • inklusive Diners Club Kartengebühr in Form eines s.Oliver Gutscheines geschenkt

Jetz t

5% VIP-Bonus sichern !

Gewinnen Sie ein VIP-Wochenende in Berlin zur Fashion Show inkl. 500,- Shopping-Geld.


Tauschen. Auf der Online-Tauschplattform www.kleiderkreisel.at suchen 156.998 Artikel per Tausch einen neuen Besitzer.

➜ Frieren. Wer jetzt Outdoor-Aktivitäten plant, sollte in eine Jacke mit Top-Wärmerückhalt z. B. von Jack Wolfskin investieren. ➜

Freuen. Grau oder Schwarz sind momentan die dominierenden Farben. Schluss damit, ich kaufe jetzt einen Mantel in Pink!

n e ws

Merry Christmas and a Happy New Year! Wir, Drazana Lässer und Dragana Kuruzovic, möchten Ihnen für die Festtage und vor allem für das Jahr 2014 das Beste wünschen. Wir freuen uns, Sie auch im neuen Jahr bei uns begrüßen zu dürfen. Sie und Ihn, denn Sie wissen ja, auch Er findet jetzt bei uns italienische und spanische Merry Chirstmas and a Happy NewHerrenschuhe. Year Und ... psst ... zum Weiterschenken gibt es unsere schönen Geschenk-Gutscheine! Stiletto – Schuhmode mit Stil. Dornbirn, Marktstraße 12a Tel.: 05572 / 201412 www.stiletto-schuhmode.at Stiletto Dornbirn Austria Drazana Lässer and Dragana Kuruzovic

70er-Jahre Flower-Power. Die ganze Pracht blüten­ reicher Strickkunst entfaltet sich in der Wolford Sommer-Kollektion 2014. Unverkennbar schwingt ein Hauch der 70er-Jahre Flower-­ Power mit: In Kombination mit einem Bleistiftrock und passendem Gürtel aus der WolfordKollektion wird so ein sommerleichtes Outfit kreiert!

modetrendsderwoche

ANZEIGEN

Fotos: WOLFORD, STILETTO, JOANNA

Strick & Seide Kleid aus vorgewaschener Seide, Beige oder Schwarz, € 139,–, Strickponcho in Beige und Schwarz € 89,–, Echtpelzpommel-Brosche € 29,– in diversen Farben. Joanna’s Boutique in Feldkirch, NEU: Marktgasse 18, Tel.: 05522 / 82003.

Sexy Glamour

Coole Eleganz

Schwarzes Kleid mit heißem Schnitt und cooler Struktur € 319,–, Gürtel mit Metall-Goldleiste € 49,– und stimmig dazu eine Halskette mit Federn € 59,–. Weitere coole ­Styles bei Joanna’s Boutique, Feldkirch, Marktgasse 18.

Das Schwarz-WeißeKleid mit Spitzenbordüre um € 219,– mit Kreuzkette um € 59,– garantiert einen stilvollen Auftritt bei vielen Gelegenheiten. Alle drei bis vier Wochen gibt es neue, trendige Outfits bei Joanna’s Boutique, Feldkirch, Marktgasse 18.

|

Weekend Magazin   77


Golden Handshake. Goldener Nagellack Deborah Lippmann in Nefertiti EUR 24,–. *

Skincare Deluxe. Ultimative Luxuscreme La Prairie Platinum Rare Cream ab EUR 602,–.

Luxus unter dem Weihnachtsbaum 

n

Black & Gold

Weihnachtsträume. Ob Christkind oder Weihnachtsmann, wer

1

uns die in Gold und Schwarz gehaltenen Geschenke unter den Baum legt, ist uns wirklich schnuppe. Hauptsache sie landen auf dem ­Gabentisch und sorgen beim Auspacken für funkelnde Augen.  Von Marie-Thérèse Demblin de Ville

4

3

5 1 Glückskeks. Partytiger greifen neuerdings zum Juno Serum von Sunday Riley EUR 150,–. * 2 Sweet Honey. Spezialpflege mit Echtgold von Rodial Bee Venom 24 Carat Gold-Super-Essence EUR 420,– bei Douglas. 3 Gold Rush. Haare bürsten ohne Ziepen mit Tangle Teezer Styler EUR 15,95. * 4 Luxus Treatment. M2Beauté Facial Dual Cell Therapy Gesichtsserum EUR 129,–. www.m2beaute.com 5 Curl is up. Wimpernzange von Tweezerman EUR 15,50. *

|

78    Weekend Magazin

* Erhältlich bei www.niche-beauty.com

Fotos: hersteller

2

Schwarze Magie. J.F. Schwarzlose Parfum namens Rausch EUR 125,–. www. apropos-store.com

Burn Baby Burn. Kilian Candle EUR 69,–.


König der Tiere. Fransenohrringe mit Raubtierköpfen von Review Jewellery EUR 12,95 Fashionation bei Peek & Cloppenburg.

r ü f s p p i T y Beaut

e l p o e p y t r a P

Verführung pur. Push Up BH Modell "Delicate Lace" von Palmers um EUR 39,90. www.palmers.at

Für den ultimativen Augenaufschlag unterm Weihnachtsbaum sind Wimpernverlängerungen perfekt – z. B. von Luxus Lashes www.luxuslashes.at Abschminken nicht vergessen. Augenringe zeichnen sich mit dem Make-up von der durchzechten Nacht ­stärker ab – und Pickelchen sind ohne Tiefenreinigung quasi vorprogrammiert. Esslöffel vor der morgendlichen Dusche in den Gefrierschrank legen. Mit einer Kühlung der Augenpartie ­lassen sich Schwellungen in den Griff bekommen. Damit beim Festtagsmarathon auch jede Strähne sitzt: Ein professionelles Blow-out (Föhnfrisur) kann jetzt nicht schaden – z. B. bei Bertram K, Neubaugasse 28/3/1, 1070 Wien. www.bertramk.com

Bling-Bling. Armbanduhr von Michael Kors EUR 349,–. www. michaelkors.com

Goldmariechen. Skaterrock in goldenem Foliendruck von Ganni EUR 161,74. www.asos.de

Let the Sun Shine. Ray-Ban Aviator Sonnenbrille aus Echtgold EUR 2.800,– in ausgewählten Geschäften. www.ray-ban.com

Goldenes Zeitalter. Digitale Mini-Armbanduhr von Casio EUR 74,30. www.asos.de

Goldpfeil. Chelsea-Boots aus ­Metallic-Leder von Saint Laurent Paris, EUR 825,– bei mytheresa

Sexy Santa. Lederbustier-Top von Zara EUR 79,95. www.zara.com

Golden Touch. Lederfingerlinge in Altgold von Karl Lagerfeld EUR 109,95 bei Peek & Cloppenburg.

Flashlight. High Heel Stiefelette von Charlotte Olympia EUR 855,–. www. mytheresa.com


Tick, Tack Color! ono r h C l a Digit ATM 10

Watch Time Colorist


Neueröffnung acredo und 123gold 

n

WunschRinge Einzigartig. Goldschmiede-Meister Michael Rüscher eröffnet im Jänner 2014 den ersten acredo-Shop in Dornbirn. Noch nie war es so einfach, einen Ring als edles Unikat zu gestalten.

ANZEIGE

Fotos: istock/thinkstock, MICHAEL RÜCHER / ACREDO

I

n der Marktstraße 39 eröffnet mit dem acredoStore eine Trauring-Erlebniswelt der besonderen Art. Bereits in über 50 Standorten, darunter achtmal in Österreich, bietet 123gold eine Trauring-Lounge, nun auch in Dornbirn. GoldschmiedeMeister Michael Rüscher aus dem Bregenzerwald ist der Geschäftsführer und sorgt am Vorarlberg-Standort in Dornbirn mit seinem Team für höchste Beratungskompetenz. Hier sind Diamanten mit Zertifikat zu einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis erhältlich. Daneben sorgen die Ringe von acredo, ob klassisch oder fantasievoll, für dauerhafte Freude. Denn Trau-, Verlobungs- oder besondere Freundschaftsringe

sind nicht nur in besonderen Designs und unterschiedlichen Materialien vorrätig, sie können vor allem auf Wunsch individuell und zum bekannt attraktiven 123gold PreisLeistungs-Verhältnis gefertigt werden. Hergestellt werden sämtliche Ringe in einer renommierten deutschen Trauringmanufaktur. Die Stärken der acredo-Ring-Spezialisten sind die hochwertige Ausführung, Design-Kompetenz und Innovationsfreude. Möglich wird dies durch den „Trauring-Konfigurator“. Traumringe. Eine zwanzigjährige Entwicklung ging dieser besonderen Innova­ tion voraus. Wer bereits eine Idee hat, kann sich im Geschäft eingehend beraten las-

„Unser Konfigurator ist einmalig und ermöglicht mit seinem optischen Aufbau den anschaulichen Blick auf seinen künftigen Wunsch-Traumring.“ Michael Rüscher Geschäftsführer acredo-Store Dornbirn

Neu in Dornbirn! Ringe sind edle Symbole tiefer Verbundenheit.

Bei acredo wird der Trauring zum Traumring.

Schöne Verlobungs­ ringe von acredo.

sen, wie der Traumring umgesetzt werden kann. Mittels des Traumring-Konfigurators können die unendlich vielen Möglichkeiten in Bezug auf Material, Steine, Muster und Ausführung ausgewählt und präsentiert werden. Wer keine Vorstellung für einen auf die Persönlichkeit zugeschnittenen Fingerreif hat, sucht sich aus einigen Favoriten einfach etwas aus und lässt sich daraus sein ganz persönliches Unikat kreieren. Außergewöhnliche Designs und attraktive Kollektionen, Eleganz oder

Extravaganz begleiten dank acredo die Trägerin oder den Träger ein Leben lang. Ob Trauring oder Traumring – im nach Wädenswil bei Zürich zweiten acredo-Store im deutschsprachigen Raum werden Wünsche wahr. n

Kontakt acredo Trauring Lounge Marktstraße 39 6850 Dornbirn www.acredo-trauringe.at Eröffnung: Jänner 2014

|

Weekend Magazin   81


Gewinnspiel 4 Wohlfühltage für 2 Personen im neuen Geinberg5 im Wert von

wählen sie ihren wunschgewinn

JIMMY Choo Clutch im Wert von

Gewinnfrage:

In welchem Bundesland befindet sich Geinberg? a) Tirol b) Kärnten c) Oberösterreich

Mitspielen und gewinnen unter: www.facebook.com/weekendmagazin oder www.weekendmagazin.at/gewinnspiel Teilnahmeschluss: 17. Dezember 2013

Gewinnspiel scannen und teilnehmen!

Herr Roman Niedermayr freut sich über das Ligne Roset Multy Bettsofa aus der letzten Ausgabe. Herzlichen Glückwunsch!

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel stimmt der/die Einsender/in zu, dass seine/ihre persönlichen Daten (Vorname, Nachname, Adresse, Mobiltelefonnummer, E-Mail-Adresse) von der Weekend Magazin GmbH verarbeitet werden, um über weitere Angebote der Weekend Magazin GmbH via E-Mail, SMS, Brief oder Telefonanruf informiert zu werden. Dieser Zustimmung kann der/die Einsender/in jederzeit schriftlich mittels Brief widerrufen. Jeder/jede Teilnehmer/in erklärt sich im Fall des Gewinns damit einverstanden, dass der vollständige Name, Wohnort und ein Gewinner/in-Foto im Weekend Magazin veröffentlicht werden. Der Gewinn wird unter allen richtigen Einsendungen verlost. Die Teilnahme ist kostenlos. Teilnahme auch per Postkarte oder Brief möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinne können nicht in bar abgelöst werden.


Lifestyle – Uhren – Schmuck 

n

KOPFSPRUNG: die neue Schmuck-Boutique Neueröffnung. Seit Dezember gibt es in Götzis eine neue Adresse für Lifestyle-Schmuck.

G ANZEIGE

anz Götzis steht Kopf. Am 09. Dezember eröffnete Andreas Kopf, Geschäftsführer von Juwelier Kopf, die neue Schmuck-Boutique KOPFSPRUNG in Götzis. Die bekanntesten Marken im Bereich Lifestyle-Schmuck kombiniert mit bestem Service und fachlicher Beratung machen KOPFSPRUNG zu dem neuen Insider-Tipp in Götzis. Lifestyle. Gleich neben dem renommierten Juwelier Kopf

kommen jetzt trendbewusste Schmuckfreunde voll auf ihre Kosten. Angesagte Marken wie Fossil, Swatch, Diesel, ­IceWatch oder Calvin Klein bringen den Lifestyle der ­Metropolen dieser Welt nach Götzis. „Mit der SchmuckBoutique KOPFSPRUNG ­finden die Lifestyle-Marken einen eigenen Platz in unserem Sortiment“, freut sich Andreas Kopf. Trendbe­ wusste Kunden und Kundinnen erwartet ein modernes

Geschäft mit einer Riesenauswahl an Schmuck-Trends von morgen. TIPP: Wer bei KOPFSPRUNG noch im Dezember Schmuckstücke von Thomas Sabo im Wert von 149 Euro kauft, erhält das Thomas Sabo Bakery Set gratis als Ge­ schenk dazu. Solange der Vorrat reicht!  n

Kontakt KOPFSPRUNG Boutique Hauptstraße 2 6840 Götzis T: 05523 62341 F: 05523623414 E: lifestyle@kopf-sprung.at Öffnungszeiten: Mo. – Fr.: 9:00 – 12:00 und 14:00 – 18:00 Uhr Sa.: 9:00 –13:00 Uhr

39

endlich eine uhr, die sich allen 39 zeitzonen der erde anpasst.

der perfektion verpflichtet ASTRON. Durch die Entwicklung eines GPS Empfängers mit geringem Energieverbrauch kreierte Seiko eine Uhr, die sich mit dem GPS Netzwerk verbindet um die Tageszeit zu erfassen. Die neue Astron erkennt alle 39 Zeitzonen der Erde. www.seiko.at


Kosmetik aus Österreich 

n

Land der Pflege Beauty. 1,5 Milliarden Euro geben Österreicher

pro Jahr für Kosmetik aus, 300 Mio. davon für P ­ flege. Heimische Marken gelten zwar noch als ­Nischenprodukte, sind aber dank hochwertiger ­Inhaltsstoffe auf dem Vormarsch. Von Andrea Schröder

Power-Pflege. Weil die österreichischen Marken (noch) nicht in internationalen ­Konzernen aufgegangen sind, Firma

Sitz

spürt man die Handschrift der Menschen hinter den Produkten. So beschäftigt sich Familie Hader (Multikraft) schon lange mit dem Einsatz Effektiver Mikroorganismen in Landwirtschaft und Haushalt. Bis sie deren Wirksamkeit in der Kosmetik entdeckte und die Pflegelinie bioemsan entwickelte. Die Inhaltsstoffe spielen bei Austria-Kosmetik eindeutig die Hauptrolle, seien es Roh­stoffe aus der Natur (Styx, Ringana und die südsteirische Marke Vinoble Cosmetics) oder aus dem Labor (Tolure und Pharmawell).

4

2

5 6

1

Unternehmen

Produktinfo

1

Pharmawell

Wien

Leistbare Premiumpflege. Neueste Innovation: Faltenfüller Neodermyl. Promi-Testimonials: Assinger, Konsel

Novaroyal Supreme Lift & Repair Augencreme, EUR 23,90, bei Bipa

2

Styx Natur­ cosmetic

Obergrafendorf, Niederösterreich

Beste Rohstoffe, keine Paraffinöle. 70 % des Umsatzes entfallen auf Export, vor allem nach Russland.

Granatapfel Körpercreme, EUR 14,90, www.styx.at

3

Neosino Nano- Neumarkt, technologies ­Steiermark

Verarbeitet Nano-Mineralien, in erster Linie Silicium, in Kosmetik und Nahrungsergänzungsmitteln.

Neosino Anti-Aging Activator, EUR 120,–, Apotheke

4

Ringana

Hartberg, ­Steiermark

Weltweit erste Produktion für Frischekosmetik mit Verkauf ab Rührwerk. 70% Wiederbestellrate.

Haarmilch, nach der Haarwäsche, EUR 13,50, www.ringana.com

5

Multikraft

Pichl bei Wels, Oberösterreich

Experte für Effektive Mikroorganismen, auch in der Pflegelinie Bioemsan enthalten (Bio-Austria Siegel).

Kao:tsuki Balsamcreme, EUR 42,–, www.bioemsan.com

6

Tolure Cosmetics

Salzburg

Entwicklung innovativer Kosmetikprodukte, z. B. für dichtere Wimpern oder für vollere Lippen.

Hairplus Zero Wimpernfluid. EUR 89,95, www.tolure-cosmetics.com

|

84    Weekend Magazin

Fotos: Hersteller

D

as kleine Österreich ist auf dem Kosmetiksektor ganz groß. Immer mehr heimische ­Unternehmen setzen auf die Schönheit als Umsatzbringer. „Ich konnte mein Kosmetikkonzept deshalb hier so toll entwickeln, weil sich die Österreicherinnen besonders für den ganzheitlichen Ansatz interessieren“, sagt Sonja Fritz, Geschäftsführerin der von ihr gegründeten Firma Sofri.

3


Firma

Croma-Pharma

Sitz

Leobendorf, NÖ

Unternehmen

450 Mitarbeiter erwirtschafteten 2012 rund 71 Mio. € Umsatz

Besonderheit

Pioniere auf dem Gebiet der HyaluronsäureForschung und ­Anwendung

Produktinfo

Princess Skincare Daily Youth Moisturizing Gel. EUR 39,–, Apotheke

Fir ma : So fri Sitz

Wien/Fröndenberg (Deutschland)

Unternehmen

Die Gründerin, Kosmetikerin Sonja Fritz, verfügt über 25 Jahre Erfahrung im Kundenkontakt

Besonderheit

Pflege zur Stärkung des Wohlbefindens im ganzheitlichem Sinne („Körper-Geist-Seele“-Prinzip)

Produktinfo

SOFRI Color Energy Cosmetic, z. B. 7 Day Spezial Ampoules, EUR 40,30, www.sofri.com

Firma

Vinoble Cosmetics

Sitz

Fresing, Steiermark

Unternehmen

Naturkosmetik Spa Marke. ­Investierte heuer 2,7 Mio. €. in ein neues Headquarter, ­Umsatzziel 2013: 2 Mio. €

Besonderheit

Natürliche Wirkstoffe aus der Traube und Holunderbeere, ohne Parabene und Paraffine. Eigenes Schulungsprogramm zu den Vinoble-Treatments.

Produktinfo

Vinoble Body Shape Serum Deluxe Traube, EUR 98,–. www.vinoblecosmetics.at

Uhren aus der Serie houston, Edelstahl ionenplattiert, Zirkonia, € 110,- und € 129,90 sowie Schmuck aus der Serie pure pave aus Silber 925/- roségold plattiert, Ring € 109,90 und Creolen € 99,90 erhältlich im ausgewählten Fachhandel u. a. bei: JUWELIER PLAKOLM, Werdenbergerstraße 31, Bludenz, 05552-67590 ê JUWELIER DALUS, DIADORO, Zimbapark, Bürs, 05552-32000 ê JUWELIER DALUS, DIADORO, Silvretta-Center, Schruns, 05556-72407 ê GOLDSCHMIEDE HIMMER, Alberweg 12, Feldkirch Tosters, 05522-39831 ê JUWELIER NOVOTNY, Bahnhofstraße 1, Rankweil, 05522-44179 ê JUWELIER EMBERGER, Messepark, Dornbirn, 05572-29572 ê JUWELIER JOCHUM, Eisengasse 2, Dornbirn, 05572-22164 ê JUWELIER ZENGIN, Kaiserstraße 2a, Bregenz, 05574-48158


Porzellan-Teint. Makel­ lose Haut? Haben die wenigsten von Natur aus … Look von Guerlain.

So geht’s: Perfekter Teint 

n

Ideale Haut

Make-up. Schichtweise Schminke und ein maskenhafter Look sind out! Gefragt ist ein natürlicher, ebenmäßiger Teint.  Von Andrea Schröder

Weekend: An welcher Stelle teste ich am besten, welches Make-up zum Hautton passt? Robert Tekenbroek: Tragen Sie zwei bis drei Farben am Gesichtsrand zum Hals hin auf. Der Farbton, der sich am wenigsten vom Hautton abhebt, ist schon mal richtig. Dann noch je einen Tupfer

BEAUTY Guide Eine glatte Sache … Das Amaranth REPAIR-SERUM repariert die Haarstruktur und verleiht strahlenden Glanz. Amaranth-, Argan- und Abyssinian-Öl, die ­natürlichen Wirkstoffe stärken, nähren, pflegen und schützen das Haar vor Spliss. Erhältlich in Apotheken, Drogerien und Reformhäusern. ­Nähere Infos unter www.rausch.ch

Schönheit aus der Apotheke

AnzeigeN

Der Schweizer Kosmetikspezialist Louis ­Widmer bietet für jeden Hauttyp eine Lösung. Für die normale Haut wurde die regenerierende Nachtpflege Crème Nutritive entwickelt. Ihre Wirkstoffe ­dringen bis in die Keimschicht und das Bindegewebe ein, erste Fältchen werden gemildert. www.louis-widmer.at

|

86    Weekend Magazin

auf Wangenmitte und auf die Stirn. Wenn dieser mit Ihrem Hautton verschmilzt und Unregelmäßigkeiten abdeckt, haben Sie Ihren richtigen Fond de Teint gefunden. Weekend: Auftragen am bes-

ten mit Pinsel, Schwamm oder Finger? Robert Tekenbroek: Was bevorzugen Sie? Mit Pinsel lässt sich eine flüssige Foundation luftig und leicht auftragen, das Schwämmchen arbeitet eine cremigere Foundation sehr gut ein. Wenn Sie das Schwämmchen mit Ihrer Lotion anfeuchten, wird das Ergebnis sehr natürlich. Falls Sie Ihre Finger verwenden, dann empfehle ich streichende Bewegungen, einmal horizontal, dann ­vertikal, also netzförmig. So wird das Make-up noch ­etwas ebenmäßiger und haltbarer. Weekend:

1

Wie handhabt man Puder richtig? Wann kommt loser, wann Compact-Puder zum Einsatz? Robert Tekenbroek: Die beste Fixierung und Mattierung erhalten Sie, wenn Sie das Puder mit einer Quaste

Semi-matt. Max Factor Whipped Creme ist eine feuchtigkeitsspendende MousseFoundation. EUR 11,50.

oder einem Pinsel auf das frisch aufgetragene Make-up nur auf­legen bzw. sanft aufdrücken, danach den Überschuss verteilen und entfernen. Compact-Puder wie das neue Les Voilettes, das stark mattiert, gibt Ihnen den ganzen Tag ein perfekt mattiertes Aussehen. n

Fotos: Hersteller, mediendienst/furgler

S

anft verschönern statt dick zukleistern: Das soll ein gutes Make-up leisten. Welche Foundation die richtige für Sie ist, wie man sie am besten aufträgt und wie der Teint viele Stunden matt bleibt, verrät Guerlains Hausvisagist/Make-up-Artist Robert Tekenbroek.

1 Blender. Zum Verblenden von Gesichtspuder und P­ igmenten: M·A·C Stippling Brush 187, EUR 49,95 2 Mal-Kunst. Der Shiseido Perfect Refining Foundation Brush ist für alle Texturen ­geeignet, EUR 31,95 3 Perfect Match. In jeder ­Nuance des Maybelline Jade Fit Me! Puders (EUR 7,20) gibt es auch ein Liquid Make-up

3 2


C-Ten-Augenlaser 

n

scharfe aussicht No-Touch-Laser. Die C-Ten-Augenlaserbehandlung ist die schnellste und sicherste Methode gegen Fehlsichtigkeit. Dr. med. Albino Parisi ist österreich- und deutschlandweit der erste Anbieter.

G

In guten Händen: Wilhelm Schlögl, Verena Schlögl, Dr. Albino Parisi und Nadja Parisi (v. li.).

taktlinse (Linse ohne Dioptrie) eingelegt werden, nach ca. drei Tagen ist das Auge schmerzfrei, ein normales Sehver­ mögen ist meist in wenigen Wochen erreicht.  n

Dr. med. Albino Parisi Facharzt für Augenheilkunde, Optometrie, Laserchirurgie

der Form der Hornhaut individuell angepasst. Ten steht für Trans-Epitheliale Non contact: Es ist die einzige Methode, bei welcher man das Auge mit keinem Instrument berührt. Der schnelle Laser trägt das Epithel (regenerierbare Oberfläche) innerhalb Sekunden ab und sorgt so für eine glatte Oberfläche. Vorteile. Das Auge wird nicht berührt und die Behandlung dauert je nach Stärke der Fehlsichtigkeit nur 20 bis 50 ­Sekunden. Es wird nur so viel

Epithel abgetragen wie nötig, was die Heilungsperiode verkürzt. Und da die Hornhaut nicht geschnitten wird, ist ­diese Methode sehr sicher. Operationsverlauf. Vor der Operation wird jedes Auge mit zwei eigens für die Laserbehandlung konstruierten Geräten vermessen: Zum einen wird die Hornhaut­ ­ topographie, zum anderen die Größe der Pupille unter verschiedenen Lichtverhältnissen vermessen. Nach der Opera­ tion muss eine Verbandskon-

Kontakt Dr. med. Albino Parisi FA Augenheilkunde, Optometrie, Laserchirurgie 6460 Imst Pfarrgasse 7 Tel.: 05412 / 61861 6112 Wattens Josef-Speckbacher-Str. 16 Tel.: 05224 / 55122 a.parisi@dr-parisi.at www.dr-parisi.at

Fotos: colourbox.com, parisi, HEMERA/THINKSTOCK, WAVEBREAK MEDIA/THINKSTOCK

No-Touch-Laser. Die C-TenAugenlaserbehandlung ist die derzeit sicherste Methode bei Fehlsichtigkeit. C steht für Customized, maßgeschneidert: Die Behandlung wird

„Neue Laserbehandlungen korrigieren Kurz-, Weit- und nun auch Alterssichtigkeit. Informieren Sie sich umfassend in einem unverbind­ lichen Beratungsgespräch.“

ANZEIGE

ut zu sehen und zwei gesunde Augen zu haben ist eher ein Privileg als der Normalfall. Dr. med. Albino Parisi, Facharzt für Augenheilkunde, Optometrie und Laserchirurgie, weiß um die Angst, die Patienten bisher von einer Laserbehandlung abgehalten hat: „Viele Menschen fürchten sich vor dem Schnitt mit dem Skalpell, die bei herkömmlichen Lasermethoden durchgeführt werden muss. Daher habe ich mich für die innovativste Behandlung entschieden: Die C-Ten-Methode, die ohne mechanisches Einwirken das Auge behandelt.“


vital&gesund

1 Lachmuskeln. Winterblues? Laden Sie Ihre Freunde ein und machen Sie einen DVD-Tag mit den lustigsten Filmen. 2 Tageslicht. Wichtig gegen Winterblues ist Licht. Mindestens eine halbe Stunde täglich draußen sein, am besten morgens oder mittags.

3 Winterblues ade. Am Wochenende nicht zu lange im Bett bleiben, sondern möglichst zur gleichen Zeit aufstehen wie unter der Woche.

Anzeige

n e ws Val Blu Sports Bludenz Der Fitness Club und die Physiotherapie am Freizeit-Standort VAL BLU von Inhaber Michael Allgäuer wurde deutlich vergrößert, viele Bereiche optimiert und mit der allerneuesten Geräte-Generation ausgestattet. www.val blusports.at

Soulfood-Rezepte Liebevoll Zubereitetes genüsslich zu verspeisen, macht gute Laune. Man muss allerdings keine miese Laune haben, um die Rezepte in diesem Buch zu ge­ nießen ... „Seelenfutter. Rezepte, die glücklich machen", € 20,60 bei www.brunnerbuch.at

Schmerzfrei mit GAMMASWING.

Sofort spürbare Linderung speziell bei Arthrose und Rückenschmerzen. Nie wieder Rückenschmerzen – das wünschen sich viele. Das Extensions-Therapiegerät GAMMASWING – exklusiv in Vorarlberg im Medisport in Frastanz – lindert und schafft Hilfe bei einer Vielzahl von Rückenleiden. Mehr Details auf www.medisport.at oder 05522 / 51333.

figurbewusstamweihnachtsmarkt g

Fotos: colourbox.com, valblu, medisport, BRUNNERBUCH

Bratwurst Eine typische Leckerei am Weihnachtsmarkt, und durchaus als Snack erlaubt. Jedoch: Bratwürste enthalten jede Menge Fett und Kalo­ rien. Wenn Sie Lust auf etwas Herzhaftes ­haben, greifen Sie zu Burgunderschinken mit weniger Kalorien und im Vergleich zur Bratwurst nur wenig Fett.

Gebrannte Mandeln

Glühwein

Ihr verführerischer Geruch lockt, und sie sind gesund, aber auch kalorienreich. Durch die Zuckerkruste bringt es eine 100-GrammTüte auf etwa 500 Kalorien. Greifen Sie also lieber zu einer Tüte heiße Maronen, die sind deutlich fett- und kalorienärmer: Im Vergleich zu einer Tüte gebrannter Mandeln sparen Sie etwa 300 ­Kalorien ein.

Eine Tasse Glühwein gehört für viele fix zu einem Weihnachtsmarktbesuch dazu. Doch Vorsicht: Eine Glühweintasse ist eine wahre Kalorienbombe mit rund 250 Kalorien. Eine deutlich ­klei­nere Sünde stellt eine Tasse heißer Apfelwein dar mit nur rund 50 Kalorien oder ein Glas heißer Orangensaft (ca. 80 Kalorien) oder heißer Holundersaft (ca. 80 Kalorien).

|

Weekend Magazin   89


Weshalb lerne ich? Die Schlüsselfrage, um Prokrastination abzuschalten.

Modekrankheit Prokrastination 

n

Fünf vor zwölf Und die Uhr tickt. Für prokrastinierende Menschen sind Deadlines ein Gräuel – sie schieben unliebsame Tätigkeiten immer wieder vor sich hin. Bis sich daraus Folgen ergeben. Von K. Robia

S

taub wischen, das ­E-Mail-Postfach aufräumen, bügeln, den Kühlschrank enteisen. Steht eine wichtige Arbeit an, finden sich oft viele Dinge, die ­plötzlich mindestens genauso wichtig scheinen. Quasi: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe stets auf morgen. Entgegen weit verbreiteter Meinung: „Aufschieberitis“ ist nicht nur eine Studentenkrankheit – auch im Berufsleben haben viele Menschen Probleme

mit Deadlines. Elfriede Ederer vom Institut für Erziehungsund Bildungswissenschaft in Graz erklärt: „Dinge aufzuschieben ist so etwas wie eine Modekrankheit. Früher gab es Legastheniker, dann Menschen mit ADHS – heute sind es Prokrastinierer.“ Verzögerungstaktik. „Als Prokrastination bezeichnet

man die Tendenz, etwas ­aufzuschieben, was man zum Erreichen eines Ziels braucht – auch wenn daraus Konsequenzen entstehen“, definiert Ederer, die sich bereits seit Jahren mit dem Phänomen beschäftigt. Unklare Ziele sind laut ihr oft ein Grund, warum Betroffene prokrastinieren. Besonders verbreitet ist das Aufschieben bei Frei-

schaffenden und in der ­Kreativbranche. Auch Multitasking, Perfektionismus und der Anspruch, immer schneller zu arbeiten, können Gründe fürs Verschieben von Tätigkeiten sein. Faulheit oder Krankheit? Unliebsame Tätigkeiten ständig aufzuschieben muss nicht unbedingt von Bequemlichkeit zeugen: Laut Ärzten ist die Prokrastination eine ernst zu nehmende Krankheit;

Arbeitsteilung: Menschen, die dazu neigen, Aufgaben immer wieder zu verschieben, hilft es oft, die Arbeit in mehrere ­kleine Schritte zu unterteilen – und diese als „einzelne Projekte“ ­erledigen zu können. Motivationshilfen: Ein Psycho-Trick bei „Aufschieberitis“ ist, sich selbst Belohnungen zu versprechen. Das können Kleinigkeiten sein („Wenn ich jetzt diese Arbeit erledige, gönne ich

|

90    Weekend Magazin

mir danach ein Stück Torte“) oder aber große Dinge („Wenn ich die Aufgabe noch diese Woche fertigstelle, fahr ich übers Wochenende weg“). Ununterbrochen: Wenn man einmal in die Gänge gekommen ist, nicht mehr unterbrechen lassen! Nur kurz nach den E-Mails zu schauen kann bereits wieder das Ende des erfolgreichen Kampfs gegen die Prokrastination sein.

Fotos: Colourbox.com, WORTWERK.CC, RIDI WOERKGROUP

Was tun bei Prokrastination?


www.fenjal.at

„Ich plane schon seit langem eine Reise nach Südamerika. Aus Zeit­ gründen habe ich die Reise bislang immer verschoben. Das ändere ich jetzt... bald!“ Andrea Fritz-Pinggera wortwerk.cc Text & PR Hard

manche Wissenschafter gehen davon aus, dass heute rund 40 Prozent der Welt­ bevölkerung davon betroffen sind. Der Unterschied zwischen aufschiebenden und faulen Menschen ist nicht immer leicht festzustellen – doch es gibt einige Hinweise, wie Ederer betont: „Wenn sich Bequeme etwas vor­ genommen haben und am Morgen der Wecker klingelt, bleiben sie einfach liegen. Prokrastinierer jedoch stehen auf und beginnen zu leiden.“ Sie suchen nach Tätigkeiten, die von der eigentlichen Arbeit ablenken – und werden innerlich vom Stress zerfressen und von Ängsten geplagt. Gefahren. Das, was im Volksmund oft als „Studentenkrankheit“ bezeichnet wird, ist bei Weitem nicht so harmlos, wie es klingt. Prokrastinierende Menschen kämpfen anfangs mit Schuldgefühlen, später sind oft Angst- oder Verstimmungszustände die Folge. Sie be­

lasten sich selbst und ihre ­Umwelt, werden schnell als ­„unzuverlässig“ abgestempelt. Aus dem Teufelskreis auszubrechen, gestaltet sich für ­Betroffene meist schwierig. Ausweg. An der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist inzwischen eine eigene „Prokrastinationsambulanz“ eingerichtet worden. Hier soll Menschen mit Aufschiebeverhalten geholfen werden, den Ursachen ihres Problems auf den Grund zu gehen und sich selbst zu organisieren. Laut Ederer ist ein wichtiger Punkt, Selbstorganisation und einen Umgang mit der Zeit zu lernen. Gleichzeitig sei das auch der Grund, weshalb Dinge auf­ geschoben werden: Kinder und Jugendliche wird vielfach kein Zeitmanagement gelehrt. „Aufschieberitis“ würde Ederer aber nicht als Krankheit bezeichnen: „Es klingt einfach netter, wenn ich sage, ich bin Prokrastinierer, als zu sagen, ich weiß nicht, wo es langgeht.“  n

„Das Problem beginnt meist mit Listen. Schon die vielen Aufgabenlisten am Handy, Computer und Notizblock aktuell zu halten, benötigt viel Zeit.“

EIN GESCHENK FÜR HAUT UND SINNE Verschenken Sie das besondere fenjal-Moment. Im verwöhnenden Geschenkset.

Werner "Ridi" Riedmann Ridi Woerkgroup + Grafik Klaus

Scannen für Weekend Magazin  | 91 weitere Produkte


Weekend

JETZTk!

am Kios

Fashion & Design Book

Erh채ltlich im ausgesuchten Zeitschriftenhandel und exklusiv bei in allen Raiffeisenbanken und Sparkassen!


Augenblicke 

n

alles klar soweit? Sehen. Möglichst lange scharfsichtig zu bleiben, ist nicht nur eine Frage der Gene, sondern kann mit ein paar Tricks und dementsprechender P ­ rävention positiv beeinflusst werden. Von Sarah Merl

E

gesunde Ernährung, sport­ liche Aktivität, ausreichende Schonung und regelmäßige Augenarztbesuche.

Vier Säulen. Alterserscheinungen (wie das Nachlassen der Lesefähigkeit) oder genetische Augenprobleme (wie Kurzsichtigkeit) können zwar nicht verhindert werden, man kann aber einiges unternehmen, damit die Augen lange funktionstüchtig bleiben. Zu den „vier Säulen der Augengesundheit“ zählen laut „Medizin populär“ eine

Essen. Eine vitamin- und ballaststoffreiche, fettarme Ernährung hält den gesamten Organismus in Form, und trägt natürlich auch zur Augengesundheit bei. Die Makula, auch gelber Fleck genannt, enthält vor allem Lutein und Zeaxanthin – Abkömmlinge des Beta-Carotins. Diese finden sich insbesondere in Spinat, Brokkoli und Grünkohl, aber auch in Rucola oder Weißkohl. Ein gesunder Erwachsener sollte täglich etwa fünf Milligramm Lutein zu sich nehmen, Menschen mit Makula-Verän­ derungen benötigen zehn Milligramm – 100 bis 150 Gramm Grünkohl, Spinat

Fotos: colourbox.com, similasan, corbis

twa 80 Prozent der Eindrücke und Wahrnehmungen, die wir im Laufe eines Tages sammeln, gelangen über die ­Augen in unser Gehirn. Oft wird deren Funktion als selbstverständlich hingenommen – erst wenn Probleme auftauchen wird einem klar, dass ein intakter Sehsinn nicht zwangsweise von Dauer ist.

oder Brokkoli reichen bereits aus. Wie die alte Binsenweisheit schon besagt, sind Karotten ebenfalls gut für die Augen, jedoch müsste man in diesem Fall gut einen Kilo pro Tag verzehren. Augenpflege. Sitzt man viel vor dem Bildschirm, sollte man auf die richtige Pflege besonders Wert legen – die Arbeit am PC ist anstrengend und führt oft zu müden oder brennenden Augen. Ruhepausen, bewusst häufiges Blinzeln, regelmäßiges Lüften und eine optimale Bildschirmposition (50 bis 70 cm Entfernung) wirken dem entgegen. Um die Au-


gen zwischendurch zu entspannen, sollte man den Blick öfters in die Ferne schweifen lassen und Gegenstände und Konturen in mehr als sechs Metern Entfernung verfolgen. Rund 20 Prozent der Österreicher leiden an sogenannten „trockenen Augen“ – hier leisten Augentropfen Abhilfe. Gegen müde „Gucker“ hilft es, mit beiden Händen fließendes Wasser auf die geschlossenen Augenlider zu spülen. Sonnenbrillen mit UV-absorbierenden Gläsern sind ebenfalls Teil der Augenpflege.

Rund 20 Prozent der Bevölkerung leiden an so genannten "trockenen Augen" — Augentropfen verschaffen Linderung.

Training & Vorsorge. Die ­Augen selbst können nicht wirklich „trainiert“ werden,

Erste-Hilfe-Tasche für Haustiere

Spiel, Spaß und Sicherheit für Tier und Mensch! JETZT NEU!

von

– die Erste-Hilfe-Tasche für Haustiere.

Denn manchmal braucht auch der beste Freund des Menschen Erste Hilfe!

www.rauscher-co.com


Fotos: corbis

Tipps für die Augengesundheit außer bei wenigen Krankheitsbildern wie Stellungsfehlern. Jedwede körperliche Betätigung ist jedoch auch für den Sehsinn von Vorteil, da sich dadurch auch die Durchblutung am Augenhintergrund und am Sehnervenkopf verbessert. Ab dem 40. Lebensjahr sollte man dem Augenarzt einmal im Jahr ­einen Besuch abstatten, Gleiches gilt für Jugendliche und Schulkinder. Ansonsten wird unter 40-Jährigen empfohlen, alle zwei Jahre zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen. Nur so können Erkrankungen bereits an den ersten Anzeichen erkannt und behandelt werden. n

Dos n Ausreichend Luftfeuchtigkeit in den Wohnräumen n Regelmäßige Zufuhr von frischer Luft n Ausgewogene, vitaminreiche Ernährung n Das Tragen von Sonnenbrillen mit hochwertigen Gläsern samt UV-Schutz n Augentropfen, wenn man zu trockenen Augen neigt n Einmal im Jahr zum Augenarzt gehen

Don’ts n Zu viel Zugluft, direkter Strahl des Luftgebläses auf die Augen n Direktes Sonnenlicht n Räume, in denen geraucht wird n Ständige Bildschirmarbeit ohne Pausen n Augenkompressen in Eigenregie anwenden, v. a. mit Kräuterzusätzen. Auch die Teebeutel-Anwendungen sind nicht für jeden geeignet, es drohen Allergien.

Oh! It’s so passionate! Wild und leidenschaftlich: Die neue feh Savanna Edition! Sanftes Ocker und ungestüme Erdtöne erwecken das unvergleichliche Farbenspiel der afrikanischen Wildnis zum Leben. Unbeschwert und mit einem Hauch Freiheit entführt uns auch der Duft in ein Leben voller Abenteuer.

Oh! It’s a feh!

www.facebook.com/ feh.taschentuecher


Wässriges Eliteprodukt 

n

Das blaue Gold Lebenselixier als Luxusartikel. Das Geschäft mit abgefülltem Wasser als westliches Highsociety-Getränk boomt. Wenn aus einem einfachen Durstlöscher ein Statussymbol wird.

E

s hat sich kaum herumgesprochen: Seit dem Weltwassergipfel 2000 in Den Haag ist Wasser kein Menschenrecht mehr. Es ist ein „Bedürfnis“. Eine Handelsware also, wie jedes andere Wirtschaftsgut auch. Mit dieser Entscheidung sind der Privatisierung der wichtigsten Ressource der Welt Tür und Tor geöffnet. Billiges Nass wird in einem beliebigen Naturparadies abgefüllt und ohne großen Aufwand teuer verkauft. Das beste Bei-

|

96    Weekend Magazin

Mit allen Wassern gewaschen: „Cloud Juice“ ist aufgefangenes Regenwasser aus Tasmanien.

spiel: Rokko No Mizu. Das angeblich teuerste Wasser der Welt stammt aus dem Rokko-Gebirge in Japan. Es kostet vor Ort nicht einmal einen Euro pro Liter. Bei uns ist das „Schnäppchen“ um stolze 124 Euro zu haben. Regenwasser. An der Südspitze der kleinen Insel King Island, zwischen Australien und Tasmanien, liegt der Herkunftsort von „Cloud Juice“. Wer hier nach einer Quelle sucht, sucht verge-

Fotos: istock/thinkstock, ingrampublishing/thinkstock, Cloud juice

Von Katharina Prügger


Mit der richtigen Verpackung wird billigstes Wasser zum Luxusprodukt.

Teure Wässerchen bens. 1300 Quadratmeter Kunststoffüberdachung fangen schlicht und einfach das Regenwasser auf – fertig ist der „Wolken Saft“. Eine Flasche besteht laut Hersteller aus 9.750 Regentropfen. Duncan McFie verkauft die Flasche Regen um knappe vier Euro. 135 Liter. Jeder Österreicher verbraucht 135 Liter Wasser pro Tag. Nur drei Liter davon benötigt er zum Trinken und Kochen. Dieses Missverhältnis hat laut einer Studie Universität Bodenkultur Wien (BOKU) ihre Ursache in einem marktwirtschaftlichen: Das Nutzwasser ist

Rokko No Mizu: Das teuerste Mineralwasser der Welt stammt aus dem Rokko-Gebirge. Preis: 124 Euro pro ­Liter. Erhältlich nur in ausgewählten Gastronomiebe­trieben. Bling h2O: Luxus ist neben dem Inhalt vor allem die ­Flasche mit echten Swarovski-Steinen. Preis: abhängig von der Flasche, sonst bis zu 30 Euro. Erhältlich im O ­ nline-Store blingh2o.com/store Cloud Juice: 9.750 Regentropfen aus Tasmanien verkauft in einer Flasche. Preis: um 30 Euro. Erhältlich nur in ausgewählten Gastronomiebetrieben. 10 Thousand BC: Angeblich ist dieses aufgetaute ­Gletschereis aus der Steinzeit. Preis: etwa 25 Euro. ­Erhältlich nur in ausgewählten Gastronomiebetrieben Fiji: Das Südseewasser entspringt im vulkanischen Hochland der FidschiInseln. Preis: etwa 2 Euro. Im a­ usgewählten Einzelhandel oder im OnlineShop: www.fijiwater.com Voss: Die Verpackung für das reinste Wasser aus Norwegen hat Calvin Klein kreiert. Preis: etwa 4 Euro. Im ausgewählten Einzelhandel oder auf www.vosswater.com Veen: Dieses angeblich besonders weiche Wasser stammt aus der Konisaajo-Quelle im Norden Finnlands. Preis: Den Liter gibt es um etwa 10 Euro. Erhältlich in a­ usgewählten Gastronomiebetrieben.

Luxus

Frische Gräser, Kräuter und Heu. Das schmeckt man. An den Lauf der Jahreszeiten angepasst, verbringen unsere Kühe jeden Sommer auf heimischen Wiesen und Almen, wo beinahe 1.000 aromatische Gräser und Kräuter wachsen. Im Winter stehen Heu und mineralstoffreicher Getreideschrot auf ihrem Speiseplan. Als Heumilchkühe bekommen sie garantiert keine vergorenen Futtermittel. Nur so entsteht Heumilch und daraus Käse und viele andere Heumilchprodukte von höchster Qualität und bestem Geschmack. Mehr Infos auf www.heumilch.at

GARANTIERT GENTECHNIKFREI * UND SILAGEFREI * Laut Definition des Österreichischen Lebensmittelkodex für gentechnikfrei erzeugte Lebensmittel.

|

MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LÄNDERN UND EUROPÄISCHER UNION

Weekend Magazin   97


Probiotika

nervenfutter

Anzeige

■ Die medizinische Forschung zeigt, dass der Zustand der Verdauungsorgane wesentlichen Einfluss auf unsere psychische Befindlichkeit hat. Wenn Sie jeden Tag privat und beruflich stark gefordert sind, verursacht dies Dauerstress, und der begünstigt durch die entstehenden Entzündungen Schlafstörungen und Depressionen ebenso wie Verdauungsprobleme und chronische Müdigkeit. Exakt gegen diese Probleme wurde OMNi-BiOTiC® Stress Repair entwickelt. Es ist das erste Probiotikum, das stressbedingte Störungen wieder in den Griff bekommt. Wenn der Darm richtig funktioniert, kann nämlich genügend Glückshormon Serotonin und Schlafhormon Melatonin gebildet werden. Mit OMNi-BiOTiC®Stress Repair steht Ihnen dann das richtige „Nervenfutter“ zur Verfügung – Sie fühlen sich damit vital, gut gelaunt und stressresistent.

|

98    Weekend Magazin

Statussymbol. Tatsache ist: Wasser ist in bestimmten Kreisen schon lange kein einfacher Durstlöscher mehr. Es ist ein Statussymbol. Das sah auch Kevin G. Boyd so und erfand „Bling h2o“. Das Tennessee-Wasser im Inneren der Flasche ist dabei nur ein Nebeneffekt des Gesamtproduktes. Was eigentlich zählt – und die Höhe des Preises beeinflusst – ist die Verpackung. In mehreren Ausführungen kommt die mit SwarovskiSteinen besetzte Milchglasflasche in die Luxuskühlschränke. So funkelt der Schriftzug wahlweise in Gold, Silber, Mint oder Pink. Weitere Besonderheit: Die Flaschen werden nicht von simplen Chromverschlüssen

„entstellt“, sondern warten mit richtigen Korken auf. Madonnas Wässerchen. Seit Madonna das aus Norwegen stammende „Voss“ zu ihrer Lieblingsmarke erkoren hat,

steht das Wasser weltweit auf den Karten der Edelrestaurants. Angeblich stammt das Produkt aus Gletschereis. Der norwegische TV-Sender TV2 will aber bewiesen haben, dass es sich bei dem Getränk um nichts anderes als normales Leitungswasser handelt. Und das gibt’s in der Regel um weniger als 4 Euro pro 0,8-Liter-Flasche – so viel will der Hersteller nämlich dafür haben. Apropos Flasche: Die wurde bei „Voss“ von niemand geringerem als Calvin Klein designt. Und um Exlusives auch wirklich niveauvoll zu trinken empfiehlt die französische Zeitschrift „L’Eau“ stille Wässer mit 17 Grad zu servieren, kohlensäurehaltige hingegen mit neun.  n

Fotos: istock/thinkstock, fuse/thinkstock, Digital Vision/Thinkstock

Anita Frauwallner Geschäftsführerin Allergosan

hierzulande schlicht zu billig um zu sparsamerem Umgang zu motivieren. Gegenteilig schaut die Situation auf dem Getränkemarkt aus: Das abgefüllte Wasser wird immer teurer. Flüssiges wird zum Luxusartikel und die hochstilisierten Flaschen zum absoluten Glamour-Accessoire. Und das, obwohl laut Stiftung Warentest fast zwei Drittel der abgefüllten Wässerchen wenig Mineralstoffe – viele sogar weniger als Leitungswasser – liefern, wie das Unternehmen Sodastream, das Trinkwassersprudler herstellt, auf ihrer Homepage betont.


www.bauhaus.at

reichem inkl. umfangd Koffer n u Zubehör

MULTIMASTER

Das universelle System für Ausbau und Renovierung

nahezu unbegrenzte Anwendungsvielfalt

SETPREIS

299,Power-Preis

MULTIMASTER TOP 250 Q

OS 100952 - 22263481 - 250 Watt/230 Volt - inkl. Schleifplatte, 40 Schleifblätter sortiert, 6 verschiedene Sägeblätter, Spachtel, HM-Segment, Sägeblatt, HM-Raspel, Schleiftellerset rund 115 mm, Absaugvorrichtung und Koffer

Samsung Li-IonAkku

reichem inkl. umfangd Koffer n u r ö Zubeh

SETPREIS

99,95

SETPREIS

139,-

Power-Preis

Power-Tool-Set Li-Ion

OS 111657 - 22596211 Set bestehend aus: - Akku-Bohrschrauber Li-Ion 12 V, 2-Gang Getriebe; Leerlaufdrehzahl: 1. Gang 0 – 350 U/min, 2. Gang 0 – 1.250 U/min; max. Drehmoment 25 Nm; Schnellspannbohrfutter 1 – 10 mm; Drehmomentvorwahl mit 16 Stufen + Bohrstellung; Multifunktions-Tool Li-Ion 12 V, elektronische Drehzahlregulierung; Leerlaufdrehzahl 5.000 – 16.000 U/min; Oszillationswinkel 3°; LED-Taschenlampe, 2 Stück Samsung-Li-Ion-Akkus 12 V; 10,8 V; 1.500 mAh; kein Memory-Effekt, keine Selbstentladung; 1 Schnell-Ladegerät, 30 min Ladezeit und Tragetasche

Power-Preis

Kompaktsäge DSM 20 OS 101130 - 20815345 - 710 Watt; Leerlaufdrehzahl: 17.000 U/min; Gewicht 1,7 kg; trennt Materialien bis 20 mm - inklusive Balkenführung, Parallelanschlag, Staubsauger-Adapter, 1 Multifunktions-Trennscheibe, 3 Metall-Trennscheiben und Koffer

AkkuSchlagschrauber-Set

inklusive 241-teiligem Zubehörset

inklusive em m u fangreich t e rs ö h Zube

SETPREIS

SETPREIS

Li-IonAkku Akku-Bohrschrauber PSR 18 LI-2

198,Power-Preis

OS 101129 - 20835167 - Li-Ion-Akku 18 V/1,5 Ah mit Electronic Cell Protection zum Schutz des Akkus; Leerlaufdrehzahl: 0 – 1.300 U/min; max. Bohr-Ø in Stahl/Holz: 10/30 mm, max. Schrauben-Ø 10 mm; integrierte Arbeitsleuchte - inklusive Koffer mit 241-teiligem Zubehörset, 2. Akku und 1 Std.-Turbo-Ladegerät

Li-IonAkku

278,90 Power-Preis

Spezial Set BHP453SHEX1 OS 101062 - 22136714 - Li-Ion-Akku mit 18 V/1,3 Ah; max. Bohr-Ø in Stahl/Stein/Holz: 13/13/36 mm; Schlagbohren, Bohren oder Schrauben; staubgeschütztes 2-Gang-Planetengetriebe mit Metallzahnrädern; Drehmoment in 16 Stufen einstellbar; Spindelarretierung; Elektronik- und Motorbremse - inkl. Schnellladegerät, 2. Akku; Koffer mit umfangreichem Zubehör u. einer Uhr

Angebote gültig bis 31. 12. 2013 bzw. solange der Vorrat reicht.


Schau. Ab Februar ist im Hofmobiliendepot Wien in „Enzyklopädie des Ungeschmacks“ historisches und aktuelles Design zu sehen.

➜ Open. Das „4 WTC“, der erste Turm des neuen World Trade Centers in New York, ist kürzlich eröffnet worden. Höhe: 298 m. ➜

Energiearm. Laut E-Control verfügen 90.000 österr. Haushalte im Vergleich zu ihren Energiekosten über zu geringes Einkommen.

n e ws

Feuer für die Lounge im Freien Holen Sie sich mit echtem Feuer gemütliche Stimmung in Ihren Lebensraum. Dieser „Feuertisch“ wird mit Gas beheizt, Keramikscheite machen die Optik perfekt. Auf Knopfdruck genießen Sie auf Ihrer Terrasse, Pergola oder Balkon romantische Stimmung am wärmenden Feuer. Funktioniert auch im Winter! Die Cocoon Feuertische sind in rund, quadratisch und rechteckig, inkl. Schutzhülle, Lavasteine und Keramikscheite erhältlich. Bei eko-lifestyle Sulz. www.eko-lifestyle.at

SCENE – by ZÜCO.

„Flexibel Wohnen“, gemütlich sitzen, relaxen und schlafen – das neue Modell besticht durch geniale Funktionen und optimalen Sitz- und Liegekomfort. In vielen attraktiven Stoffen oder Leder. Für viel Spaß an Abwechslung und Verwandlung. ZÜCO Polsterdesign GmbH., ­Lustenauer Str. 75a, Dornbirn, Tel.: 05572 / 372088. www.zueco-design.at

Anzeigen

individuell&stilvolleinrichten Edel

Zeitlos

Glitzernd

Aus französischem Kirschbaum ­gefertigt, mit Alterungsspuren ­versehen und von Hand gebeizt, patiniert und zu weichem Glanz ­poliert, ist die ANTIGUARAStreifenkommode ein Highlight jeder Einrichtung. Domicil ­Einrichtungshaus Ravensburg

Das ARTISAN-Sofa passt mit seiner sanft geschwungenen zeitlosen Form nicht nur in ein modernes Umfeld, sondern eignet sich auch hervorragend für einen Stilmix. Wie alle Domicil Polstermöbel in vielen Stoffen und Ledern. Domicil ­Einrichtungshaus Ravensburg, Tel.: +49 751 / 500333

Kristalle aus mundgeblasenem Murano-Glas bringen den TREDO-Leuchter zum Funkeln. Das elfenbeinfarbene Eisengestell ist handgearbeitet. Alle gezeigten Mo­delle und mehr findet man in kompletten Einrichtungen arrangiert im Domicil Einrichtungshaus, ­Eywiesenstr. 5/2, Ravensburg

|

Weekend Magazin   101


Fotos: Bildagentur Waldhäusl, ISTOCK/THINKSTOCK, Klafs GMBH, Duravit, Physiotherm

Wohlbefinden auf der ganzen Linie: Immer mehr Österreicher entspannen in ihrer privaten Sauna oder Infrarotkabine.

Sauna und Infrarot  

n

Wellness zu Hause Entspannung. Bedienung über Smartphone sowie Duft- und Lichtprogramme sind in der privaten Sauna angesagt. Für gezielte Tiefenwärme sorgt die Infrarotkabine, die integrierte Farblichttherapie tut ihr übriges fürs pure Wohlbefinden. Von Manuela Fritz

I

n der Alpentherme Bad Hofgastein fand Ende Oktober die bereits f­ ünfte „Sauna Aufguss-WM“ statt. 49 Teilnehmer aus 23 Nationen stellten sich der Bewertung der Saunafans und beeindruckten mit Wasser­ projektionen und speziellen „Fächel“-Techniken. Der Sauna-Gang hat also den Status einer Weltmeisterschaftsdisziplin erreicht. Kein Wunder eigentlich, zählt die Sauna heute doch zu einer der beliebtesten Entspannungsmöglichkeiten – rund 30 Prozent der Deutschen gehen regelmäßig ins Schwitzbad, Tendenz steigend. Toppen kann den Saunagenuss in öffentlichen Bädern nur der private Home-Spa.

|

102   Weekend Magazin

Private-Spa. Günter Weisgram, Geschäftsführer Österreichisches Sauna Forum, über den Trend hin zum privaten Wellnessbereich: „Derzeit werden im Jahr ca. 12.000 Infrarotkabinen und 6.000 Saunen verkauft – rund 6,8 Prozent der Eigenheimbesitzer in Österreich haben bereits eine private Sauna. Einer der Gründe ist der anhaltende Cocooning-Trend, der den Rückzug in die eigenen vier Wände widerspiegelt. Weiters ist sicher auch die Zinslage entscheidend: Aufgrund niedriger Zinsen werden zahlreiche Investitionen ins Eigenheim gemacht.“ In Finnland, der „Hochburg“ der Sauna be-

sitzen laut Weisgram sogar 80 Prozent der Haushalte eine private Sauna, das sind mehr Saunen als zugelasse-

ne Pkws – schließlich besagt ein finnisches Sprichwort: „Die Sauna ist die Apotheke der Armen“.

Physiotherm Infrarotkabinen lassen sich mit wenig Aufwand im Badebereich installieren.


Die Inipi B Super Compact-Sauna von Duravit findet auch im kleinen Bad Platz.

Marke Eigenbau. Die Elementsauna wird aus vorgefertigten Teilen (Statt Elementen) zusammengesetzt: Absatz Gläserne Einsichten: Traditionell kennt man die Sauna als Holzbau mit winzigen Sichtfenstern. Die klassischen Saunahölzer wie Nordische Fichte, Hemlocktanne, Linde, Zirbe oder Espe dominieren immer noch den Saunabau. Glas aber ist heute auch zentrales Material – gläserne Fronten und Türen

Die Elementsauna besteht aus vorgefertigten Elementen und kann problemlos auf- und abgebaut werden.

oder große Sichtfenster machen das neue Saunadesign aus. Besonders angesagt ist Spezialglas, das nur in eine Richtung durchsichtig ist: perfekte Ausblicke, jedoch keine Einblicke. „Ich persönlich rate dennoch, nicht zu viel Glas zu verbauen. Glas strahlt wenig Wärme ab, wodurch sich das Saunaklima verschlechtern All in One: Die ­Infra-Plus von Klafs kombiniert die Sauna mit einer Infrarot-Sitzeinheit.

und der Stromverbrauch erhöhen kann“, so der Experte. LED-Lichtleisten im Inneren sorgen für passende Lichtstimmung.

Gläserne Einsichten. Traditionell kennt man die Sauna als Holzbau mit winzigen Sichtfenstern. Die klassischen Saunahölzer wie Nordische Fichte, Hemlocktanne, Linde, Zirbe oder Espe dominieren immer noch den ­ Saunabau, Glas aber ist heute auch zentrales Material – gläserne Fronten und Türen oder große Sichtfenster machen das neue Saunadesign aus. Besonders angesagt ist Spezialglas, das nur in eine Richtung durchsichtig ist: perfekte Ausblicke, jedoch keine Einblicke. „Ich persönlich rate dennoch, nicht zu viel Glas zu verbauen. Glas strahlt wenig Wärme ab, wodurch sich das Saunaklima verschlechtern und der Stromverbrauch erhöhen kann“, so der Experte. Angesagte LED-Lichtlei-

Die Sauna lässt sich heute einfach per ­Fernbedienung steuern.

sen im Inneren sorgen zudem für die passende Lichtstimmung. Komfort-Bedienung. Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind heute bequem per Fernbedienung steuerbar,

|

Weekend Magazin   103


Die Sauna als integrierter Bestandteil des Badezimmers von GFE Pool & Sauna in Koblach.

Stimulierende Beleuchtung: LEDLeisten bringen die richtige Lichtstimmung in die Sauna.

n Schon in der Steinzeit gab es Heißluftbäder mit erhitzten Steinen. n Den ältesten schrift­ lichen Beweis liefert der griechische Geschichtsschreiber Herodot (450 v. Chr.): Schwitzbäder wurden in Verbindung mit Zeremonien genossen, zudem zur Körperreinigung, Unterhaltung und für Gesundheit. n Im Mittelalter ist der Sauna-Gang nur in Klöstern nachweisbar. n Erst vor ca. 100 Jahren wurden die ersten Raumschwitzbäder im deutschen Sprachraum errichtet. n Die traditionelle finnische Sauna wurde um 1924 populär, als die Erfolge der finnischen ­ Lauflegende Paavo Nurmi regelmäßigen SaunaGängen zugeschrieben wurden. n Vor rund 20 Jahren trat die Sauna in den ­eigenen vier Wänden ­ihren Siegeszug an. Ausschlaggebend dafür war die stetige Weiterentwicklung der Saunatechnik mit einhergehender Kostenreduktion.

|

104   Weekend Magazin

ebenso wie „Zusatzeffekte“ wie Farblicht, Sound und Düfte. Selbst voreingestellte Szenarien sind möglich sowie individuelle Programmierungen für die einzelnen Familienmitglieder. Dank Zeitschaltuhr wärmt sich die Sauna schon im Vorfeld zum festgelegten Zeitpunkt auf – an harten Arbeitstagen oder nach langen Spaziergängen an kalten Wintertagen ist sie im Nu betriebsbereit. Dazu Weisgram: „Selbst die Bedienung aus der Ferne über Smartphone ist möglich. Wir vom Sauna Forum sehen dies aus Sicherheitsgründen aber nicht gerne, da Kabine oder Ofen vor Inbetrieb­ nahme nicht überprüft werden bzw. im Notfall niemand anwesend ist.“ Gezielte Tiefenwärme. Anders als die Sauna erwärmt die Infrarotkabine den Körper nicht über heiße Raumluft, sondern über Infrarotstrahlung, die gezielt in den Wirbelsäulenbereich eindringt. „Infrarotkabinen durchbluten Nacken und Wirbelsäule besser als Saunen, da die Strahlung tiefer ins Gewebe eindringt. Ein weiterer Vorzug ist, dass die Kabine schnell ­betriebsbereit ist, keine lange Vorheizzeit

„Genießen Sie die einzigartige Infrarottechnik nun auch im Liegen, pure Entspannung und Wohlbefinden sind garantiert.“ Carmen Ebenhoch GFE Pool & Sauna, Physiotherm Infrarotkabinen, Koblach

benötigt und so geringere Stromkosten verursacht“, so Weisgram. Auch Infrarotkabinen verfügen heute über Zusatzprogramme wie Farblichttherapie. Dank in­ tegrierter Sicherheitssysteme schalten die meisten Kabinen nach Ablauf der programmierten Zeit automatisch ab. Multifunktional. Für private Wellness-Abwechslung sorgen multifunktionale Kabi-

nen. Durch Herabsetzung der Temperatur und gleichzeitige Erhöhung der Luftfeuchtigkeit wird die finnische Sauna etwa zur Dampfsauna, Kräuter- oder Duftsauna sowie zum Sanarium. Eine Neuheit ist die Sauna mit kombinierter InfrarotWärmeanwendung: Dabei ist eine Infrarot-Sitzeinheit im Kabinendesign integriert und ermöglicht die l­okale und gezielte Linderung von Beschwerden.  n

Große Glasfront, gesundes Holz: Wohlfühlen und Design harmonieren in der Zirben-Sauna von Klafs perfekt.

Fotos: Physiotherm, ISTOCK/THINKSTOCK, Klafs GMBH, GFE Pool & Sauna

Entwicklung


präsentiert von Weiler Möbel

Wir zeigen Ihnen Team7 auf mehr als 600 m2 • es erwartet Sie edles Design und beste Qualität • von unseren Einrichtungsprofis nach Ihren Vorstellungen geplant • durch eigene Montagetischler perfekt geliefert und eingebaut Übrigens: Beste Beratung, Planung, Lieferung und Montage sind bei uns inklusive!

www.weilermoebel.at VORHÄNGE  PARKETTBÖDEN  TEPPICHE  KÜCHENSTUDIO  MÖBELHAUS TISCHLEREI  BADEZIMMER-KOMPLETTSANIERUNG Bundesstrasse  6833 Weiler  Tel. 05523 62115-0 Montag – Freitag: 9 bis 12 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr  Samstag: durchgehend von 9 bis 16 Uhr


Ich seh was Besseres.

© move121

Mit Sky ist jederzeit Fernsehzeit!

Die neuesten Kinofilme, aktuelle US-Serien und Dokus – jederzeit auf Knopfdruck. Holen Sie sich jetzt mit dem Sky+ HD-Festplattenreceiver die beste Videothek Österreichs einfach nach Hause. Mit dem integrierten Abrufservice sehen Sie die neuesten Kinofilme – die meisten davon kostenlos – aktuelle US-Serien und Dokus in brillantem HD wann immer Sie wollen.

Abbildungsbeispiel

Informieren Sie sich auf sky.at oder im Fachhandel.


1 Architektur vor ORT. Bebilderte Terminübersicht mit allen Projekten für 2014 auf der Homepage www.v-a-i.at 2 Ausstellung. „Wie soll das Werksgelände der «Eternit» umgenutzt werden“. Die Uni FL zeigt das Projekt bis 12. 01. www.uni.li 3 Top-Angebote. Auf den folgenden Seiten finden Sie ausgewählte Immo-Angebote von www.immoagent.at

Gast-Kommentar

Markus Hagen Präsident der VEV

Beendigung des Mietvertrags

ANZEIGEn

Oft wird die Frage gestellt, ob denn ein befristeter Mietvertrag auch vorzeitig aufgelöst werden kann. Einseitig kann der Vermieter nur bei ganz schweren Kün­ digungsgründen, wie etwa Mietzinsrückstand, Beschädigungen im Mietobjekt, Beleidigungen von Mitbewohnern etc. das Mietverhältnis aufkündigen. Einfacher und stets möglich ist natürlich, wenn sich Mieter und Vermieter einig sind. Die vorzei­ tige, einvernehmliche Auflösung des Mietverhältnisses, also die Einigung, dass der Mieter zu ­einem bestimmten Zeitpunkt die Wohnung oder das Geschäftsobjekt zu räumen und ordentlich zu übergeben hat, ist immer möglich. Das einvernehmliche Ende kann auch durch bloße münd­ liche Vereinbarung vereinbart werden. Ein schriftlicher „Zweizeiler“ ist jedoch jedenfalls an­ zuraten. Die Gerichte verlangen aber, dass der Mieter bei der Zusage zum vorzeitigen Auszug nicht unter Druck gestanden ist, ansonsten kann der Mieter die Vereinbarung anfechten. VEV (Vorarlberger Eigentümervereinigung) office@vev.or.at www.vev.or.at

Architektur von LELO Hausbau. Moderne Baukörper mit geschütz-

tem Außenbereich, der Privatsphäre gewährleistet. Wir setzen Ihre Wünsche und Vorstellungen in Wohnträume um. Sprechen Sie mit uns. LELO HAUSBAU GmbH & Co KG, Scheibenstr. 18, Lauterach, Tel.: 05574 / 77040-0, www.lelo.at

topimmobilienimländle

GELEGENHEIT für versierten Heimwerker! Sanierungsbedürftiges Einfamilienhaus im Zentrum von Hohenems zu verkaufen. Ca. 200 Jahre alt, 129 m² ­Gesamtgrundfläche. HWB G 315 kWh/m²a, fGEE E 2,63, € 100.000,–

Rankweil – gemütliche 2-Zimmer-Wohnung mit großem Garten und Saunabereich, ca. 71 m² Wohnfläche, HWB 133 kWh/m²a, EUR 199.000,–

Mühlebündt Dornbirn (Nähe Karrenbahn) Startbüro – 20 m² Flexible Büroflächen von 20 bis 150 m² Atelier 60 m² Preis-/Leistung 1A Besichtigung jederzeit möglich, Konditionen nach Absprache.

Altach, Bauern 11, T: 05576 / 72474, www.rheintal.at, Mail: immobilien@rheintal.at

Hypo Immobilien & Leasing, Markus Fahrner, T 050/4144434, www.hypo-il.at

Meusburger Vermietungs GmbH Tel.: 05574 / 64250-0 www.m-i.cc, office@m-i.cc

|

Weekend Magazin   107


Walter Wakonigg – Geschäftsführer und für den Vertrieb und die Kundenbetreuung zuständig – führte den Immoagenten zum Erfolg.

www.immoagent.at 

n

Traumimmobilien Suchmaschine. Traumimmobilien mit wenigen Klicks finden: Der Immoagent

M

it über 3.000 Grundstücken, Wohnungen, Häu­ sern und Gewerbeobjekten

sind auf ­www.immoagent.at ein Großteil des Vorarl­ berger Immobilienmarkts erfasst. Da ein neues Eigen­

Rundum-Service. Unter dem Menüpunkt „Dienstleister“ be­ kommt man auf dem virtuellen Immobilienagenten nun Zu­ griff auf die umfangreiche Da­ tenbank der Internetplattform www.bauen-in-vorarlberg.at. Der große Vorteil: Als Im­

Sicher und kalkulierbar!

Die eigene Zukunft aufbauen: Meine Bausparfinanzierung. Jeder große Traum fängt einmal klein an. Mit der Raiffeisen Bausparfinanzierung lassen sich Ihre Wünsche sicher und kalkulierbar verwirklichen - und das mit günstigen Einstiegszinsen, individuellen Rückzahlungsvarianten und der kostenlosen Zinssatzobergrenze. Mehr Infos in Ihrer Raiffeisenbank und unter www.bausparen.at

mobiliensuchender hat man in kürzester Zeit nicht nur sein neues Traumobjekt ge­ funden, sondern kann auch gleich mit Handwerkern, ­Innen- und Außengestaltern, Energie- und Finanzexper­ ten oder anderen Dienstleis­ tern direkt Kontakt aufneh­ men! Damit spart man sich ­wertvolle Zeit und eine oft mühsame Suche. Über 600.000 Seitenaufrufe im Monat sagen wohl alles: Auf www.immoagent.at findet jeder sein „Nest“! n

ANZEIGE

heim oder Firmengebäude immer mit vielen weiteren Aufgaben verbunden ist, wurde die detaillierte Suchund Kontaktfunktion mit einem weiteren Service ­ergänzt.

Fotos: colourbox.com, Udo Mittelberger

hat die größte Auswahl an Objekten, Handwerkern und Dienstleistungen!


Aktuell: Über

3.100 Objekte auf

www.immoagent.at

www.immoagent.at – das ist die praktische Internet-Adresse für alle, die eine Immobilie in Vorarlberg suchen. Über 3.100 Objekte von 100 Bauträgern und Maklern – ob Wohnungen, Häuser oder Grundstücke für Eigentum, Miete und Gewerbe. Zum Reinschnuppern haben wir Ihnen ein paar Topobjekte ausgewählt. Mit der angegebenen Web-Adresse bei jedem Objekt finden Sie mit nur einem Klick Ihre Traumimmobilie.

Bludenz Wohnung

Bludenz Penthouse

Dornbirn Dachgeschosswohnung

Dornbirn Wohnung

Dornbirn Wohnung

3 Zi, 70,3 qm, Bj. 2014 Stockwerk: OG 1 Preis: € 249.000,00

4 Zi, 105,5 qm, Bj. 2014 Stockwerk: DG Preis: € 507.000,00

3 Zi, 73 qm, Bj. 1999 Stockwerk: DG Preis: € 235.000,00

3 Zi, 74 qm, Bj. 2004 Stockwerk: 1 Preis: € 197.000,00

3 Zi, 79 qm, Bj. 1989 Stockwerk: 1

i+R Wohnbau GmbH +43(0)5574/6888

i+R Wohnbau GmbH +43(0)5574/6888

EXACTING Sachverständige & Immobilien, Bmst. H. Kapeller 05522-77420

VOLKSBANK VORARLBERG IMMOBILIEN GmbH & Co OG +43 (0)50 882 3930

REMAX Immowest R. Götze GmbH +43 (5574) 53434

Dornbirn Wohnung

Dornbirn Gartenwohnung

Hard Wohnung

Hard Wohnung

Hard Penthouse

Klaus Wohnung

3 Zi, 93,51 qm, Bj. 2014 Stockwerk: DG Preis: € 399.000,00

4 Zi, 93 qm, Bj. 2014 Stockwerk: EG Preis: € 303.000,00

2 Zi, 65 qm, Bj. 1995 Stockwerk: 2 Preis: € 169.500,00

4 Zi, 101 qm, Bj. 2002 Stockwerk: 1 Preis: € 330.000,00

4 Zi, 104 qm, Bj. 2014 Stockwerk: DG Preis: € 495.700,00

3 Zi, 64 qm, Bj. 1993 Stockwerk: 0 Preis: € 145.000,00

Nägele Wohnund Projektbau GmbH 05522 60170-0

Hinteregger Unternehmensgruppe +43(0)5574/4998 36

Greif & Sohm Immobilien & Projektbau GmbH 05572 202060

Hinteregger Unternehmensgruppe +43(0)5574/4998 36

VOLKSBANK VORARLBERG IMMOBILIEN GmbH & Co OG +43 (0)50 882 3930

REMAX Immowest R. Götze GmbH +43 (5574) 53434

Lauterach Terrassenwohnung

Lauterach Penthouse

Lustenau Wohnung

Schwarzach Terrassenwohnung

Wolfurt Terrassenwohnung

Wolfurt Wohnung

2 Zi, 50,2 qm, Bj. 2014 Stockwerk: 2. Obergeschoss Preis: € 165.500,00

2 Zi, 58 qm, Bj. 1996 Stockwerk: DG

3 Zi, 72 qm, Bj. 1966 Preis: € 115.000,00

4 Zi, 109,3 qm Stockwerk: 2. OG

3 Zi, 68,1 qm, Bj. 2013 Preis: € 255.200,00

3 Zi, 80 qm, Bj. 1994 Stockwerk: EG Preis: € 246.000,00

REMAX Immowest R. Götze GmbH +43 (5574) 53434

Realbüro Hagen Immobilien GmbH 05577/83111

Klimmer Wohnbau GmbH 05574/64004

Hefel Wohnbau +43(0)5574/74302

Hypo Immobilien & Leasing GmbH +43 (0) 50 414 - 4426

Dornbirn Wohnung

Feldkirch Wohnung

Hohenems Wohnung

Koblach Wohnung

Wolfurt Wohnung

1 Zi, 39 qm, Bj. 1995 Stockwerk: 2

2 Zi, 55,46 qm, Bj. 2012 Stockwerk: 1. OG Miete: € 747,00

4 Zi, 134 qm, Bj. 2013 Stockwerk: 1 Miete: € 1.650,00

3 Zi, 87,7 qm, Bj. 2010 Stockwerk: 2. OG Miete: € 960,00

2 Zi, 36,3 qm, Bj. 1900 Stockwerk: 1. OG Miete: € 465,00

B&B Immobilien GmbH +43(0)5574/83636

Domus Immobilien KG 05577/89230

B&B Immobilien GmbH +43(0)5574/83636

B&B Immobilien GmbH +43(0)5574/83636

www.immoagent.at/83917

www.immoagent.at/83697

ATRIUM - Raum für Ideen 05574 - 844 44

www.immoagent.at/83921

www.immoagent.at/83955

www.immoagent.at/83963

VOLKSBANK VORARLBERG IMMOBILIEN GmbH & Co OG +43 (0)50 882 3930

www.immoagent.at/83964

www.immoagent.at/83920

www.immoagent.at/83989

www.immoagent.at/83896

www.immoagent.at/83853

www.immoagent.at/83888

www.immoagent.at/83960

www.immoagent.at/82801

www.immoagent.at/83733

www.immoagent.at/83760

www.immoagent.at/83887

www.immoagent.at/81692

www.immoagent.at/83895

www.immoagent.at/83961

www.immoagent.at/83962

www.immoagent.at/83742

www.immoagent.at/83731


Ihre Traum-Immobilie auf www.immoagent.at Bregenz Haus

Bürs Mehrfamilienhaus

Dornbirn Haus

Dornbirn Haus

Düns Haus

364 qm, Bj. 1958 Preis: € 560.000,00

168 qm, Bj. 1908

375 qm, Bj. 1913 Preis: € 350.000,00

5 Zi, 130 qm, Bj. 1970 Preis: € 310.000,00

250 qm, Bj. 1991

Bischof Immobilien GmbH 05572/210300

REMAX Immowest R. Götze GmbH +43 (5574) 53434

Raiffeisen Immobilien GmbH 05574/405310

Bischof Immobilien GmbH 05572/210300

EXACTING Sachverständige & Immobilien, Bmst. H. Kapeller 05522-77420

Göfis Haus

Hard Villa

Hohenems Haus

Hohenems Doppelhaus

Hohenems Einfamilienhaus

Kennelbach Mehrfamilienhaus

5 Zi, 124 qm, Bj. 2006

7 Zi, 260 qm, Bj. 1968

4 Zi, 142 qm, Bj. 2011

5 Zi, 100 qm, Bj. 1957 Preis: € 200.000,00

5 Zi, 115 qm, Bj. 2012 Preis: € 450.000,00

9 Zi, 315 qm

EXACTING Sachverständige & Immobilien, Bmst. H. Kapeller 05522-77420

REMAX Immowest R. Götze GmbH +43 (5574) 53434

REMAX Immowest R. Götze GmbH +43 (5574) 53434

VOLKSBANK VORARLBERG IMMOBILIEN GmbH & Co OG +43 (0)50 882 3930

Hinteregger Unternehmensgruppe +43(0)5574/4998 36

B&B Immobilien GmbH +43(0)5574/83636

Langen bei Bregenz Haus

Lauterach Einfamilienhaus

Lustenau Doppelhaus

Lustenau Reihenhaus

Mellau Einfamilienhaus

Vandans Mehrfamilienhaus

262 qm, Bj. 1998

121 qm, Bj. 1985

4 Zi, 90 qm, Bj. 1958 Preis: € 262.000,00

5 Zi, 106,5 qm, Bj. 2003 Preis: € 298.000,00

5 Zi, 140 qm Preis: € 385.000,00

9 Zi, 323 qm, Bj. 2003

EXACTING Sachverständige & Immobilien, Bmst. H. Kapeller 05522-77420

REMAX Immowest R. Götze GmbH +43 (5574) 53434

Realbüro Hagen Immobilien GmbH 05577/83111

Raiffeisen Immobilien GmbH 05574/405310

Immoteam7 ITS GmbH 0664 88 79 13 40

www.immoagent.at/83053

www.immoagent.at/83549

www.immoagent.at/83550

www.immoagent.at/82768

www.immoagent.at/82728

www.immoagent.at/83538

www.immoagent.at/83885

www.immoagent.at/82536

www.immoagent.at/83845

www.immoagent.at/83029

www.immoagent.at/82746

www.immoagent.at/83866

www.immoagent.at/83187

www.immoagent.at/83513

www.immoagent.at/82757

www.immoagent.at/83732

REMAX Immowest R. Götze GmbH +43 (5574) 53434

www.immoagent.at/83163


Ihre Traum-Immobilie auf www.immoagent.at Bludenz Grundstück

Bregenz Grundstück

Dornbirn Grundstück

Feldkirch Grundstück

Feldkirch-Tisis Grundstück

Fläche: 570 qm, Ideales Baugrundstück für Ihre Familie Preis: € 119.000,00

Fläche: 966 qm Grundstück

Fläche: 824 qm Grundstück in Kehlegg! Preis: € 322.000,00

Grundstück

720 qmAn der Landesgrenze zu Liechtenstein! 67001181 Preis: € 165.000,00

VOLKSBANK VORARLBERG IMMOBILIEN GmbH & Co OG +43 (0)50 882 3930

Bischof Immobilien GmbH 05572/210300

Immoteam7 ITS GmbH 0664 88 79 13 40

B&B Immobilien GmbH +43(0)5574/83636

Hypo Immobilien & Leasing GmbH +43 (0) 50 414 - 4426

Feldkirch Grundstück

Frastanz-Amerlügen Grundstück

Frastanz Grundstück

Göfis Grundstück

Hörbranz Grundstück

Hohenems Grundstück

Fläche: 775 qm, schönes Baugrundstück in Ruhelage Preis: € 205.000,00

Fläche: 536 qm schönes Baugrundstück zu kaufen! Preis: € 94.000,00

Fläche: 638,67 qm, sonniges Grundstück in Frastanz Preis: € 140.500,00

Fläche: 838 qm Grundstück sucht Haus Preis: € 310.900,00

Fläche: 10374 qm Betriebliche Grundstücke 67001267

Fläche: 962 qm Schönes Grundstück in der Nähe vom Zentrum

EXACTING Sachverständige & Immobilien, Bmst. H. Kapeller 05522-77420

Raiffeisen Immobilien GmbH 05574/405310

Rüscher & Söhne Bau GmbH & Co KG +43 (0)5522 73 617

VOLKSBANK VORARLBERG IMMOBILIEN GmbH & Co OG +43 (0)50 882 3930

Hypo Immobilien & Leasing GmbH +43 (0) 50 414 - 4426

REMAX Immowest R. Götze GmbH +43 (5574) 53434

Kennelbach Grundstück

Langenegg Grundstück

Lustenau Grundstück

Nüziders Grundstück

Nüziders Grundstück

Zwischenwasser Grundstück

Fläche: 997 qm, Kennelbach Baugrundstück in Hanglage Preis: € 255.000,00

Fläche: 700 qm Wir hätten noch ein schönes Plätzchen!

Fläche: 1139 qm, Grundstück in Zentrumslage mit Althaus (vermietet) Preis: € 595,00

Fläche: 400 qm Grundstück mit Ferienwidmung

Fläche: 456 qm Ein guter Grund zu Bauen! Preis: € 107.100,00

Fläche: 402 qm Zwischenwasser: Bauplatz sofort bebaubar! Preis: € 100.500,00

Domus Immobilien KG 05577/89230

B&B Immobilien GmbH +43(0)5574/83636

Realbüro Hagen Immobilien GmbH 05577/83111

Meyer Immobilien Treuhand Gmbh 05552 34400

Immoteam7 ITS GmbH 0664 88 79 13 40

Raiffeisen Immobilien GmbH 05574/405310

www.immoagent.at/77968

www.immoagent.at/83752

www.immoagent.at/70441

www.immoagent.at/80117

www.immoagent.at/79989

www.immoagent.at/82509

www.immoagent.at/83117

www.immoagent.at/80835

www.immoagent.at/82227

www.immoagent.at/76029

www.immoagent.at/82530

www.immoagent.at/82315

www.immoagent.at/82499

www.immoagent.at/82946

www.immoagent.at/70156

www.immoagent.at/82727

www.immoagent.at/83083


Alpen.Lodge Faschina-Damüls 

n

26 Appartements an der Skipiste Atemberaubend. Diesen (Urlaubs-)Traum erfülle ich mir! Raus aus dem Alltag, rein ins ­ ergnügen! In das eigene Ferien-Appartement in der Alpen.Lodge in Faschina-Damüls! V Direkt an der Skipiste, mitten in einer atemberaubenden Bergwelt!

T

Klares Konzept. Absolute Ruhe, der sensationelle Blick in die majestätische Berg­ welt, schnell und sicher ­erreichbar: Die Alpen.Lodge überzeugt mit einem klaren Konzept, mit Appartements, die keine Wünsche offen ­lassen! Das perfekt durch­ dachte Projekt, realisiert von den Ferien­

wohnungs-Spezialisten, ge­ diegene Architektur und überzeugenden Features (Skikeller, Lift, Tiefgarage, Fernwärme, Sauna in der Wohnung, Hallenbad und Fitnessraum im Hotel dane­ ben), nur wenige Meter zur Skipiste: Ein Traum für alle Natur- und Sportbegeisterte. Wertsicher. Für Schnell­ entschlossene die große Chance, Geld in eine wert­

sichere Immobilie anzulegen! Stichwort: Grundbuch statt Sparbuch! Um alles andere kümmern sich trimana, aus­ gesuchte Handwerker und Notare. Professionelle Ver­ mietung durch „Alpenresort Walsertal“ Familie Sperger mit Hotel Faschina**** & Hotel Walserhof ****. Übri­ gens: Fünf Wohnungsgrö­ ßen- und -typen stehen zur Auswahl. Da ist für jeden Ge­ schmack (Größen zwischen 43 und 157 Quadratmeter, auch Dachwohnungen) et­ was dabei. Herz, was willst du mehr?

ANZEIGE

rimana verwirklicht im fantastischen Skigebiet in Faschina-Damüls den Traum eines ­ FerienAppartements! Drei stylishe ­ Häuser, eines davon mit klassi­ scher Zweitwohnsitzwidmung, die beiden anderen als Ren­ dite-Objekte mit Eigennutzung und professioneller Vermie­ tung, stehen zur Auswahl.

|

112   Weekend Magazin


Das Badezimmer

Der Ess- und Wohnbereich

Die Küche

Frank und Hildegard Sperger sorgen für ­professionellen ­Vermietungsservice.

Partner-Facts. Erfahrung, Kompetenz, innovative ­Ideen, Handschlagqualität, allerbeste Partner: Ihr Bau­ träger trimana hat die Exper­ ten für den Bau einer Ferienimmobilie und für die Ver­ mietung. „Alles aus einer Hand“, lautet die Devise! Ihr

neues Appartement können Sie übrigens vorab schon be­ sichtigen: In Schlins, in einer neuen trimana Kleinwohn­ anlage, gibt es eine Muster­ wohnung, in der Sie die

­ ualität unseres Angebots Q besichtigen können. Von der Einbauküche über die Betten bis zum Geschirr finden Sie dort alles, was Ihnen künftig Ihren Urlaub komfortabel macht. Die besten Planer und Ausstatter sind mit an Bord!  n

Kontakt Ihr Ansprechpartner Dieter M. Furtenbach trimana GmbH Liechtensteinerstr.11 6800 Feldkirch +43 664 533 12 11 d.furtenbach@trimana.li

Die Häuser Haus A: – Z  weitwohnsitzwidmung – 7  Appartements, 43 bis 153 Quadratmeter – Tiefgarage, Skiraum, Keller, Lift

ANZEIGE

Fotos: DAMÜLS TOURISMUS

Haus B: – 6  Wochen Eigennutzung, Vermietungsservice – 8  komplett eingerichtete Appartements, 43 bis 107 Quadratmeter – Tiefgarage, Skiraum, Keller, Lift

Haus C: - 6  Wochen Eigennutzung, Vermietungsservice - 1  1 komplett eingerichtete Apartments, 43 bis 156 Quadratmeter - Tiefgarage, Schiraum, Keller, Lift

Jedes der Appartements verfügt über eine besondere Ausstattung: • Lift • Fernwärmeheizung • Holzfassade mit Fichtenschindeln bzw. Fichtenschirm • Holzfensterläden bzw. Schiebeladen • Schuhtrockner in den Skikellern • in den Dachappartements Sichtdachstuhl • großzügige Abstell- bzw. Kellerräume • Bei Appartements mit zwei Schlafzimmern ein integrierter Saunabereich • Innenwände in den Appartements mit Lehmputz und Holzbeplankungen • Speicher-Kaminöfen bzw. Stahlkaminöfen

|

Weekend Magazin   113


X-Bow on Ice – ein Driftvergnügen der Extraklasse.

„Weekend“ X-BOW Wintercup  

n

adrenalinkick Winterdrifts. Fahrspaß, Action und Race-Feeling zur

Termiennzseee (Stmk)

13 Z 28. 12. 20 e (Stmk) 13 Zenzse 0 2 . 29. 12 e (Stmk) 14 Zenzse 03. 01. 20 e (Stmk) 14 Zenzse 04. 01. 20 e (Stmk) 14 Zenzse ) 05. 01. 20 lden (Sbg 14 Saalfe ) k 06. 01. 20 tm (S e 14 Zenzse g) b 11. 01. 20 (S rn ue 14 Oberta 19. 01. 20

Winterzeit! Genieße atemberaubende Drifts über die schönsten Eisstrecken – mit bis zu 120 km/h.

Gleich reservieren. Organi­ sator Dominik Olbert hat sich für die Saison 2013/14 einige Neuerungen einfallen lassen: „Neben der neuen Eisstrecke in Obertauern, haben wir in diesem Jahr auch ein tolles Einsteiger-

Angebot: Das „Fun Package“ um nur € 139,–, mit dem wirklich jeder den Fahrspaß mit dem X-BOW erleben kann. Inklusive 15 Minuten Race-Taxi, 15 Minuten selbst fahren und eine gezei­ tete Runde.“ Firmen-Packages. Selbstver­ ständlich besteht auch die Möglichkeit mit einem Fir­ menteam teilzunehmen (inkl. individueller Werbe­ möglichkeit). Insgesamt gibt es zehn Qualifikationsren­ nen mit jeweils 128 Startern. Die acht Schnellsten pro Qualifikationstag treten am

inkl. MwSt.

Rallye-Staatsmeister Kris Rosenberg (rechts) lotst die Teilnehmer sicher durch den Kurs.

|

infos

Nach individueller ­Vereinbarung gibt es auch zusätzliche ­Trainingsmöglichkeiten.

€ 139,– € 229,– € 429,–

114   Weekend Magazin

Siegerprämie. Und was winkt dem schnellsten Teilnehmer? Ein Startplatz in einem inter­ nationalen KTM X-BOWRennen inklusive komplettem „Arrive & Drive Package“ – der Sieg zahlt sich wirklich aus! Und für all jene, die nicht zu den Gewinnern gehören, gibt es einen garantierten FixStartplatz für den „Weekend“ X-BOW Wintercup 2014/15. Worauf also noch warten – jetzt anmelden! n

Infos & Online-Buchung unter: www.winter-cup.at info@winter-cup.at +43 664 19 747 19 Firmenteams möglich!

Preise Fun Package Race Package Unlimited P.

26. Jänner beim „Super­ finale“ in Obertauern gegen­ einander an.

Fotos: beigestellt, www.lukassauseng.at

grund, also auch auf Schnee und Eis, wahnsinnig viel Spaß macht. Andererseits lernen die Teilnehmer aber auch viel und verbessern ihr Fahrkönnen. Ich kann den „Weekend“ X-BOW Winter­ cup wirklich jedem empfeh­ len, der sich fürs Autofahren begeistert.“

ANZEIGE

W

eekend sucht die schnellsten XBOW Racer. Mit dem „Weekend“ X-BOW Wintercup startet „razoon – more than racing“ in der Wintersaison 2013/14 erneut voll durch. Fahrspaß, Fah­ rerlebnis und das Erlernen der richtigen Reaktion in Ex­ tremsituationen stehen im Vordergrund. Womit der „Weekend“ X-BOW Winter­ cup für jeden empfehlens­ wert ist. Chefinstruktor ­Kris Rosenberger (Ex-RallyeProfi und Rallye-Staats­ meister) bestätigt das: „Wir ­organisieren hier Österreichs größtes Amateur­rennen, in dem es richtig eng und spek­ takulär zur ­Sache geht. Hin­ zu kommt, dass der KTM XBOW auf jedem Unter­


Anpfiff. Die Automarke Saab ist zurück. Der neue Eigner, National Electric Vehicle Sweden, nahm die Produktion wieder auf.

➜ Abschied. Nach zehn Jahren rollte der letzte Lamborghini Gallardo vom Band. 2014 soll ein 600 PS starkes Folgemodell kommen. ➜

Abzocke. Fix ist, deutsche Autobahnen werden 2014 mautpflichtig. Ob nur Ausländer eine Vignette brauchen, wird noch diskutiert.

KOMMENTAR

Werner Christl Ressortleiter Motor

„Oh Tannenbaum“ am Autodach

Fotos: hersteller

Last Christmas? „Last Christmas“ hatte ich Probleme mit meinem „Oh Tannenbaum“. Der Verkäufer „Rudolf mit der roten Nase“ hat mir einen zu großen „Christmas Tree“ für die „Silent Night“ angedreht. Beim „Driving Home for Christmas“ hieß das Motto „Let It Snow“, alles wurde zum „Winterwonderland“. Plötzlich rutschte der Baum wie bei einer „Sleigh Ride“ vom Autodach. Hinter meiner Windschutzscheibe „wurde es glei dumpa“. Einige „Kinderlein kommeten“ vorbei und beteten für mich ein „Ave Maria“, während „leise der Schnee rieselte“. Dann hörte ich beim Aufprall an einer Mülltonne nur noch ein „Kling-GlöckchenKlingelingeling“. Im Radio lief passenderweise „Please come home for Christmas“ und der Besuch im Gasthaus mit „Misteltoe and Wine“ war Geschichte. Fast wäre das mein „Last Christmas“ geworden. Dann wachte ich auf! Alles war nur ein Albtraum – eine Art „Dreaming of a white Christmas“. Es wird also doch noch ­etwas mit „Rocking Around the Christmas Tree“. In diesem Sinne ein fröhliches „Happy Xmas“!

Blauer Blitz.

W Motors legt mit dem Lykan SuperSport noch eins drauf. Das aktuelle Modell Hypersport – 750 PS, 395 km/h Spitze, von 0 auf 100 in 2,8 Sekunden – soll noch einmal übertroffen werden. 2015 rollen angeblich 25 Exemplare des libanesischen Supersportlers vom Band. Preis: rund 2,5 Mio. Euro.

X-BOW Wintercup Mit einem KTM X-BOW auf Eis und Schnee driften? Das ist bis zum 19. Jänner auf drei Strecken möglich. Ab EUR 129,– kann jeder sein Fahrkönnen beim „Weekend“ X-BOW Wintercup beweisen. Als Chefinstruktor steht Rallye-Staatsmeister Kris Rosenberger bereit. Infos unter www.winter-cup.at

Abgefahrenes Universal-Bike Der Sportwagenhersteller Caterham geht jetzt auch unter die ZweiradDesigner. Glanzstück ist die Brutus 750. Die Briten selbst bezeichnen ihr Bike als „SUV unter den Motorrädern“. Der 210 Kilo Brocken macht seinem Namen alle Ehre und steht vorn und hinten auf dicken Gummiwalzen. Unter dem Stahlrohrrahmen verbirgt sich ein 50 PS starker Vierventil-Einzylinder. Die Brutus lässt sich sogar in weniger als vier Stunden in ein Schneemobil verwandeln. Produktionsstart für das ZweiradMonster ist im Frühjahr 2014.

|

Weekend Magazin   115


BAWAG P.S.K. setzt auf Nachhaltigkeit Der Kauf eines umweltfreundlichen Neuwagens (CO2-Emissionswert ≤ 136g/km) macht dank der KreditBox Schnell der BAWAG P.S.K. nun doppelten Sinn: Denn neben der Umwelt profitieren auch die Käufer – und zwar von einer zinsen- und entgeltfreien Finanzierung, solange das Auto mittels Rundum-Beklebung* im BAWAG P.S.K. Design gebrandet ist.

Allrad-Zukunft: Audi nanuk quattro concept.

Auf allen Vieren 

n

Warum Allrad? Sicherheitsfaktor. Die Traktion von Allradlern kann man ruhig als

AM BESTEN FÄHRT MAN MIT 0,0% z.B. Gesamtkreditbetrag € 18.000,– Soll- und Effektivzinssatz 0% Bearbeitungsentgelt € 0,– Kontoführungsentgelt € 0,– Laufzeit 72 Monate monatliche Kreditrate € 250,– zu zahlender Gesamtbetrag € 18.000,–

Aktion für KreditBox Schnell Neuabschlüsse bis 28.2.2014. Jetzt in jeder BAWAG P.S.K. Filiale oder auf einfachonline.at *) Rundum-Beklebung analog obigem Design-Beispiel (wird Ihrer Automarke-/ -type und -farbe angepasst) während der gesamten Kreditlaufzeit erforderlich. Max. Kreditlaufzeit 120 Monate, max. Kredithöhe € 75.000,-. WERBUNG

|

116   Weekend Magazin

A

llradtechnik ist ein­ deutig auf der Überholspur, obwohl der Käufer in der Regel für vier an­ getriebene Räder tie­ fer in die Tasche greifen muss. Man­ che Hersteller wie Subaru verkaufen überhaupt gleich 98,6 Pro­ zent ­aller Autos mit Allrad. Auch bei Suzuki sind es über 50 Prozent! Österreich ist ein Allradland. „Aufgrund der Topografie wird sich der All­ radmarkt in Österreich, spe­ ziell im SUV-Segment, auch künftig weiter ent­ wickeln“, ist sich Helmut Pletzer, Ma­ naging Director Suzuki Aus­ tria, sicher. Premium-Allrad. Vor allem aber in der Premium-Klasse steigt der Allradanteil. Bei ­einem Hersteller wie BMW, der seit Jahrzehnten einge­ fleischt auf Hinterradantrieb setzt, explodiert der Absatz

Erstes SUV der Briten: Jaguar C-X17.

der xDrive-Modelle. Michael Ebner, Leiter der Konzern­ kommunikation von BMW Österreich: „2006 lag der xDrive-Anteil bei 32 Prozent. Heute sind es schon 53 Pro­ zent.“ Beispielsweise werden sieben von zehn BMW 5er Touring mit Allrad ausgelie­ fert! Auch Richard Mieling, Konzernsprecher der Por­ sche Holding in Österreich, erkennt den Trend zum All­ radantrieb: „Bei Audi betrug der Allradanteil in den ersten acht Monaten dieses Jahres 44 Prozent. Der Trend zum Allradauto ist vor allem auf

den Boom bei den kleineren SUV zurückzuführen. Auf­ fallend ist, dass je teurer, je größer und je höher die Klasse, desto öfter wird ein Auto mit Vierradantrieb ge­ ordert.“ Anders ausgedrückt: Wer ohnehin schon mehr für seinen Neuwagen ausgibt, ist eher bereit, den verhältnis­ mäßig geringen Aufpreis für Allrad zu zahlen. Warum Autos mit 4WD? „Ich denke, dass vor allem der Faktor Sicherheit eine große Rolle spielt. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass da­

Fotos: hersteller

BAWAG P.S.K. Kunden werden somit zu Markenbotschaftern der Bank.

Attraktion bezeichnen. Bei Matsch, Schnee und Wasser hilft nur 4WD – allerdings hat die Technik auch Nachteile.   Von Werner Christl


Mercedes GLA-Klasse: Mercedes gibt sich wieder sportlich.

Dacia Duster: Allradantrieb kann auch günstig sein.

hingehend der Allradantrieb sehr viele Vorteile hat“, ist sich Wolfgang Pessl, Presse­ sprecher von Subaru Öster­ reich, sicher. „Auch der ­Umstand, dass der Mehrver­ brauch bei allradgetriebenen Fahrzeugen in den letzten Jahren zurückgegangen ist, macht eine Kaufentschei­ dung leichter. Ich gehe von etwa 0,5 Litern aus, die ein Allradauto mehr verbraucht“, so Pessl weiter. Tatsächlich bieten Allradler bessere Traktion – und das nicht nur

auf der Schneefahrbahn. Auch bei Starkregen auf der Autobahn bietet ein 4WD ei­ nen entscheidenden Sicher­ heitsvorteil. Natürlich wirkt sich die notwendige Technik auf das Gewicht und damit den Verbrauch aus, aber nicht so stark, wie man er­ wartet. Ob man als urbaner Mensch, der sich nie auf die Landstraße verirrt, vier ange­ triebene Räder braucht, ist natürlich fraglich. Trotzdem wird die Zahl der Allradfans weiter steigen. n

Kombi-Allradler: Opel Insignia Country Tourer.

|

Weekend Magazin   117


Exquisites Trio: 4C, ­ iulietta und MiTo. Letzterer G kommt neuerdings auch mit einem Zweizylinder-Turbomotor mit kernigen 105 PS und 875 Kubikzentimeter.

Alfa Romeo 4C 

n

Die Legende Lebt

Gigolo. Alfa Romeo hat jahrzehntelang Rennsportgeschichte geschrieben. Tradition und Philosophie bilden die Essenz des neuen Sportlers 4c. Weekend Magazin hat den Mittelmotor-Gigolo am Hockenheimring getestet. Von Gerhard Gall

W

ie oft wurde der italienische Tra­ ditionshersteller Alfa Romeo wohl schon tot gesagt? Mindestens so oft, wie die Wiederauferstehung der legendären Marke ge­ feiert wurde. Die Lebens­ zeichen, die Alfa Romeo hin­ blicklich 2014 von sich gibt, sind jedenfalls kräftige. MiTo und Giulietta, von der seit der Markteinführung 2010 respektable 224.000

Einheiten produziert wor­ den sind, werden dezent überarbeitet und deutlich aufgewertet ins neue Mo­ delljahr geschickt. Sie haben das Geschäft zu tragen, während hinter den Kulis­ sen an einer Erweiterung der Modellpalette gearbeitet wird. Als Image-Auto fun­ giert – so Wolfgang Brun­ ner, Communications-Di­ rector der Fiat Group Aus­ tria – der Alfa 4C.

Essenz. Der Alfa 4C steht nicht nur für „Quattro Cilin­ dri“. In ihm manifestiert sich die Essenz einer über Jahr­ zehnte hinweg gepflogenen und gepflegten Philosophie. Man muss keiner aus der eingeschworenen Gemein­ schaft der Alfisti sein, um diesem Auto mit Begeiste­ rung zu begegnen.

Renn-Feeling. Das Weekend Magazin hatte das Vergnügen, den Boliden, der bei Maserati gebaut wird, am Hocken­ heimring zu testen. Was so­ fort besticht, sind die über­ ragenden Fahrleistungen. Mit 1.742 turbogeladenen Kubik­ zentimetern kommt er hub­ raummäßig nicht gerade breitbrüstig daher. Doch: Die Kombination aus 241 PS und 895 (!)

Hubraum: 1.742 cm3 Leistung: 241 PS Drehmoment: 350 Nm Beschleunigung: in 4,5 Sekunden auf 100 km/h Spitzengeschwindigkeit: 258 Stundenkilometer

|

118   Weekend Magazin

Fotos: max sarotto, alfa Romeo

Daten und Fakten 4C


Kilogramm Trockengewicht katapultiert den schicken Sportler in nur 4,5 Sekunden auf 100 Stundenkilometer und hieven ihn so in die ­Cayman S-Klasse. Die Tacho­ nadel steht erst jenseits der 250er-Marke an. Der Sound liegt knapp am Achtzylinder aus Maranello. Renn-Feeling dieser Art ab EUR 54.800,– ist wohl einzigartig. Purismus. Im inneren geht es puristisch zu. Keine Servo. ­Lederbezogenes Armaturen­ brett? Aus Gewichtsgründen eingespart! Anstelle her­ kömmlicher Tür-Innengriffe gibt’s aus demselben Grund einfache lederne Zuzieh­ schlaufen. Unnötigen Schnick­ schnack sucht man hier ­vergebens. Und das ist auch gut so. n

Suchtpotenzial: Bestechende Optik, Renn-Feeling und ein Kurvenund Fahrverhalten mit höchstem Suchtpotenzial – das ist der 4C.

Alfa Romeo mit

FAHR EINFACH LOS Giulietta – ktion Autohaus Rohrer-A Tagesanmeldungen EZ: 2013 PREISVORTEIL bis zu € 6.000,-

NUOVA ALFA ROMEO GIULIETTA.

VERGISS ALFA D.N.A., TCT UND Q2. VERGISS DAS AUFREGENDE DESIGN UND DIE FARBEN. VERGISS DIE EXKLUSIVE INNENAUSSTATTUNG UND DAS NEUE INFOTAINMENT-SYSTEM. FAHR EINFACH LOS. GIULIETTA 1.4 105 PS JETZT AB r 18.900,Gesamtverbrauch 4,0-7,0 l/100 km, CO2-Emissionen 104-162 g/km. Symbolfoto. Aktionspreis inkl. Händlerbeteiligung, MwSt und NoVA lt. NoVAG idgF. Aktion gültig bis auf Widerruf. *vabene Finanzierung inklusive 5 Jahre Garantie. Zwei Jahre Werksgarantie und drei Jahre Garantieverlängerung gemäß den Garantiebedingungen der EXTENSION PLUS Garantie (max. 150.000 km). Satz- und Druckfehler sowie Änderungen vorbehalten. Stand 11/2013.

Autohaus Mustermann

www.alfaromeo.at

Musterstraße 0X, X0X0 Musterort, Tel. 0XXXX/XXXXXX

|

Weekend Magazin   119


Aufreger der Woche Rhian sugden

Blonder Engel

Fotos: BULLSPRESS / MATRIX PICTURES

Damit kein Single die Weihnachtsfeiertage allein verbringen muss, gibt das englische Glamour-Model Rhian Sugden Flirt-Tipps. Tiefe Blicke – gepaart mit kühler ­Zurückhaltung und kein „sms-Bombardement“. „Eine Frau muss ein Geheimnis bleiben“, sagt das populäre Page-3-Girl. „Der Fisch darf nicht merken, dass er bereits an der Angel hängt.“

Seite scannen und weitere Fotos ansehen.


Teamwork. Madonna unter-

stützt ihren Exmann Sean Penn bei Wiederaufbau-Projekten für Erdbeben-Opfer in Haiti.

➜ Indianerin. Zu ihrem 21. Geburtstag ließ sich Miley Cyrus ein Luxus-Zelt um 25.000 Dollar im Garten ihrer Villa aufstellen. ➜

Schiffbruch. Jetzt ist es offiziell: Pro7 plant keine weitere Staffel von „Fashion Hero“. Claudia Schiffers Show ist gefloppt.

Löwen Schruns

Fotos: JAMES FISHER / 2013 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. AND METRO-GOLDWYN-MAYER PICTURES INC., Mario Magnani/Bauer & Griffin/Viennareport, Startraks Photo/Rex Features/picturedesk.com, WORTWERK.CC, F.NUSSBAUMER

Sportlerempfang

Die heimischen Lokalmatadore Alessandro Hämmerle, Markus Schairer und Susanne Moll.

Nach der Startnummernaus­ losung bot das Hotel Löwen Montafon den feierlichen Rahmen für den Empfang der prominenten Gäste und Sportler u. a. ÖOC-Generalsekretär ­Peter Mennel, Mario Reiter (ÖSV), Silvretta Montafon-­ Vorstände Peter Marko und Georg Hoblik sowie Christian Schützinger (Vbg. Tourismus).

Bauprofi in Bregenz

Eröffnung Form4 Von Lauterach ins neue Büro- und Wohngebäude an die Bregenzer Arlbergstraße übersiedelte Bauprofi Alexander Giesinger mit Ehefrau Caroline und Crew. Zwei Bürgermeister gratulierten dem erfolgreichen Unternehmer, der kompetent für Neubau wie Sanierungen sorgt.

Artikel scannen und Trailer ansehen.

Auf nach Mittelerde.

Alexander und Caroline Giesinger mit Bürgermeister Markus Linhart (v. li.).

In „Der Hobbit 2 – Smaugs Einöde“ müssen es Hobbit Bilbo Beutlin und seine Zwergen-Anhängerschaft mit Riesenspinnen aufnehmen und geraten in die Gefangenschaft von Waldelben. Ab 12. Dezember im Kino.

One Republic

Lovesongs in Linz Fan-Herzen dürfen höher schlagen! One Republic kommen im Frühjahr nach Österreich. Mit im Gepäck hat das Pop-Rock-Quintett ihr drittes Studioalbum „Native“ mit aktuellen Lovesongs wie „Feel Again“. Zu sehen sind die Boys am 13. Februar in Graz und am 14. Februar (Valentinstag!) in der Linzer TipsArena. Wer T­ ickets möchte, sollte nicht zu l­ange ­warten. www.oeticket.com

Beyoncé & Blue Ivy

Bling-Bling für Baby Promi-Eltern überhäufen ihre Kids meist mit ­Luxusgeschenken. ­Beyoncés Tochter bekam etwa einen Kindersessel mit Swarovski-Kristallen um 11.500 Euro geschenkt. Was es wohl zu Weihnachten gibt?

Tom Cruise und Suri

Puppenhaus de luxe Unter dem Tannenbaum von Suri liegen angeblich alljährlich Geschenke im Wert von mehreren Mil­ lionen Dollar. Papa Tom Cruise spendierte ihr im vergangenen Jahr unter anderem ein viktorianisches Puppenhaus im Wert von 24.000 Dollar.

Und zum nächsten Event mit Glamour-Locken. Die Kombination aus glattem Ansatz und großen Locken in warmem Zedernblond ist glamourös und natürlich zugleich. Ein edler Look für feine Anlässe. Mehr Frisurentrends auf www.klipp.at


Interview 

n

HERZENSBRECHER Michael Bublé. Er hat eines der erfolgreichsten Weihnachtsalben aller Zeiten veröffentlicht – und hat noch immer nicht genug davon. Weil seine Karriere damit begann, weil er in diesem Jahr Vater geworden ist und weil sich damit auch Geld verdienen lässt. Von Martin R. Niederauer

Weekend: Mr. Bublé, welchen Stellenwert hat das Weihnachtsfest für Sie? Michael Bublé: Es ist für mich das wichtigste Ereignis des Jahres. Meine ganze ­Familie kommt zusammen, und es bringt mich zurück in meine Kindheit. Meine Eltern hatten diese Weih­ nachtsplatte von Bing Cros­ by, die ich rauf und runter gehört habe. Diese Musik hat mich als 5-Jähriger fasziniert und prägt mich bis heute. Weekend: Was haben Ihre ­Eltern damals dazu gesagt? Michael Bublé: Sie haben sich schon gefragt, warum sich ein 16-jähriger Teenager gerade dem Jazz verschrie­ ben hat. Mein Dad schenkte

|

122   Weekend Magazin

mir CDs von Bruce Springs­ teen oder Bryan Adams. Den Erfolg können Sie ja heute sehen. Weekend: Zu Ihren Konzerten kommen vor allem weibliche Fans. Mögen Sie dieses SoftImage? Michael Bublé: Das ist der Grund, warum ich berühmt werden wollte. Damit ich mehr Chancen bei den ­Frauen habe! (Lacht). Spaß beiseite. Es mag sein, dass manche Männer gegen deren Willen auf meine Konzerte geschleppt werden. Aber am Schluss erkennen sie fast alle, dass dieser Bublé ein total normaler Typ ist. Mit dem kann man ein Bier trinken und über Sport reden.

zur Person … Michael Bublé Geboren: 9. September 1975 in Burnaby, Kanada. Verheiratet mit dem argentinischen Model und Sängerin Luisana Lopilato, ein Sohn Noah. Werdegang: Sein Großvater unterstützte seine Liebe für Swing-Standards. Er nahm an einem Talentwettbewerb in Vancouver teil, gewann, und wurde disqualifiziert, weil er zu jung war. Mit 17 gewann er den ersten Preis in einer kanadischen Talentshow. Bis heute hat er 40 Millionen Tonträger verkauft, allein neun Millionen seiner Christmas-CD, und wurde mit drei Grammy-Awards ausgezeichnet.


Der 37-jährige Kanadier singt am 25. Jänner 2014 live in der Wiener Stadthalle. Mit seiner Leidenschaft hat er den Crooner Swing wieder in die Charts – und zurück zu den Menschen gebracht. Bublé hat früher Eishockey gespielt und ist Miteigentümer des Eishockeyteams Vancouver Giants. Er spendet für wohltätige Zwecke und hat eine eigene Stiftung für Kinder gegründet.

Weekend: Dieses Jahr kam Ihr Sohn auf die Welt. Hat sich Ihr Leben verändert? Michael Bublé: Seit er Ende August das Licht der Welt er­ blickte, hat für mich das Le­ ben einen neuen Sinn bekom­ men. Es stimmt, man wird ein wenig reifer und sieht die Welt aus anderen Augen. Weekend: Sie meinen damit die Verantwortung? Und trotzdem sind Sie gerade wieder einmal auf Welttournee ... Michael Bublé: ... bei der mich meine Frau begleitet! Wenn ich unterwegs bin, gibt es im­

mer Familie um mich herum. Entweder meine Eltern oder meine Geschwister. Wir haben eine sehr enge Bindung. Jeder achtet darauf, dass mir mein Erfolg nicht zu Kopf steigt. Weekend: Und schon viele Geschenke gekauft? Michael Bublé: Unmengen davon. Geschenke kaufen ­erinnert mich oft an meine Großmutter. Eine herzens­ gute Frau. Aber sie hat ein­ fach nicht begriffen, dass ich irgendwann 18 geworden bin und hat mir immer noch ­GI-Joe-Spielzeug geschenkt.

Irmi Moosmann (ganz rechts) hat ein Knüsperhäuschen für „Licht ins Dunkel“ erstanden, Reinhard Götze und Klara Hagen übergeben es.

Lauterach: Weihnachtsprächtig Die seit dem Herbst mit Reinhard Götze vermählte Gestaltungsexpertin Cornelia lud zur legendären Weihnachtsausstellung in die Pariserstraße. Kunden von RE/MAX Immowest und Kenner exzellenter Deko, Liebhaber von Floralem, Skulpturen, Accessoires und weihnachtlich-glänzenden Kreationen kauften Schönes und spendeten für den guten Zweck. TOP: Zugunsten von „Licht ins Dunkel“ buken 400 Schülerinnen Lebkuchenhäuser, die man auf www.remax-immowest.at ersteigern kann.

Stammgäste: Karin, Martin und Vanessa de Bock.

Von den Engeln begeistert: Clarissa & Sophia.

Mein größtes Geschenk ist Zeit mit meiner Frau und meinem Sohn zu verbringen. Weekend: Ihr eigenes Geschenk in diesem Jahr? Michael Bublé: Ich habe mir den ganzen Dezember für mei­ nen Sohn und meine Familie frei genom­ men. Wir sind ein wenig auf ­Urlaub – und ich ruhe mich aus. Damit ich ganz fit bin für mein Konzert im n Jänner in Wien.

Seit Kurzem vermählt: Blumenzauberin Cornelia mit Reinhard Götze.

Gäste in der Pariserstraße: Anke Wassel und Birgitt Frühstück.

Kommen jedes Jahr wieder gerne: Wolfgang und Eva Graf mit Andrea Dotter.

Manuela Dogscha und Stephan Marent (Raiba).

|

Weekend Magazin   123

Fotos: WORTWERK.CC

Fotos: wmg - warner music group

Wien-Konzert


Klagenfurt

Lochau. Gasthof Reiner

An der Alpen-Adria-Universität fand kürzlich der fünfte Businessmanagement-Kongress unter dem Motto „LebensWert Arbeit“ statt. Rektor Oliver Vitouch begrüßte knapp 500 Teilnehmer aus den Master-Programmen der WIFIs und der M/O/T Management School® der Alpen-Adria-Universität, Führungskräfte und Unternehmer. Unter den Vortragenden: ­Coaching-Expertin Daniela Ben Said, Psychiater Reinhard Haller, Nestlé AG-Präsident Peter Brabeck-Letmathe, Ex- Skispung-Trainer Toni Innauer sowie P ­ sychologe und Kabarettist ­Bernhard Ludwig.

Gleich zweifach feiern konnten die Eröffnungsbesucher der schon ­traditionellen Weihnachtsausstellung in der Galerie des Brauereigasthofs Reiner in Lochau. Geburtstagskind Marbod Fritsch feierte ­seinen 50er und gleichzeitig die Eröffnung seiner 50er-Retrospektive. TOP: Die Ausstellung ist noch bis 31. Jänner 2014 geöffnet.

Künstlerische & persönliche Glückwünsche von Eva Hagleitner & Birgit Reich.

Geburtstagskind und Künstler Marbod Fritsch, Birgit und Jürgen Reiner (Steuerberatung und Galerie im Gasthof Reiner).

Toni Innauer bei seinem Vortrag „Gewinnen mit Augenmaß – zwischen Leistungslust und Respekt vor den Grenzen“.

Fotos: Kongressveranstalter M/O/T® und WIFI (Fotografie Hipp) WKV, A.WILLAM

BusinessmanagementKongress

Marbod Fritsch, 50 – (k)eine Retrospektive

W W W.C I N E P L E X X . AT

UNBESCHREIBLICH GUTE U N T E R H A LT U N G S C H E N K E N! Geschenkboxen mit Kino- und Buffet-Gutschein jetzt an allen Cineplexx Kinokassen erhältlich.


Entspannte Atmosphäre für Unternehmergespräche: Bushra und Memo Rahman (Mahal Teppiche).

GF Birgit Dünser, Willi Sieber (Öko-Institut) und GF Birgit Sauter (beide BodenseeVorarlberg Tourismus) (v. li.).

GF Christoph Thoma (Stadtmarketing), Vorstands-Vors. Gerhard Hamel (Volksbank), Moderatorin Angelika Böhler und Referent Christian Plas (denkstatt) (v. li.).

Bregenz, Landestheater

Weihnachtliche Unternehmer-Lounge

Fotos: udo mittelberger

P

remiere der ersten Unternehmer­ Lounge im passenden Umfeld des Foyer des Landestheaters. Neben dem Klassiker „Unternehmerfrühstück“ bietet der Wirtschaftsservice des Bregenzer Stadtmarketings ein weiteres Unterneh­ mernetzwerk für die Landeshauptstadt. Nach einem Impulsgespräch zu Fragen nachhaltiger Unternehmenspraxis mit Christian Plas von der denkstatt Wien wurde bei Fingerfood und Jazzmusik ­anschließend entspannt diskutiert. TOP: Dank Sponsoring durch die ­Volksbank Vorarlberg gingen sämtliche Kartenerlöse zugunsten der ORF-Aktion „Licht ins Dunkel“.

Guntram Pfluger (ORF „Licht ins Dunkel“), LR Bernadette Mennel und Obmann Thomas Hackspiel (WIGEM Bregenz) (v. li.).

Bettina Meier (Volksbank), Mathias Bertsch (Presse Landtagspräsidium), Katharina Stückler (Messe Dornbirn) (v. li.).

Barbara Fesenmayr, Tommie Svensson (TS Trading), Thuy Haid-Nguyen (KUB-Café) und Wolfgang Herzog (4D Outfitters) (v. li.).

Claudio Kohler, Christian Schenk und Roberto Romanin (alle Zima) (v. li.).

Ulrike Janschek (Mercedes Schneider) und Tochter Sylvia (Offsetdruckerei) (v. li.).

Verena Walch (Büro LR Schmid), Susanne Sonntag (Büro LH Sausgruber) und Pierre Mitternöckler (Büro LR Mennel) (v. li.).

Wirtschaftskontakte pflegen: Verena und Dir. Titus Spiegel (Marianum Bregenz).

Matthias Moosbrugger (Rhomberg Bau), Prok. Marcus Brüstle (Volksbank) (v. li.).

Gerhard Hagen (Volksbank), Claus Haberkorn (Gösser Bräu Investor) und Thomas Kinz (Investbau/Pfänderbahn) (v. li.). Niklas Keller und Nina Giselbrecht (beide Stadtmarketing Bregenz) und Vizebgm. Sandra Schoch (v. li.).


Verlegerin Rita Bertolini, Bgm. Markus Linhart, Kultur-StR. Judith Reichart und Hausherr Gerhard Sieber (v. li.).

Bregenz: Fachtagung „win13“

Frauen-Power im Kulturamt Bregenz: Isabella Hafner, Simone Matzka, Katarina Simic (v. li.).

Bregenz: Neues Stadtbuch Gleich vor Ort beim Sponsor Raiffeisen in Bregenz am Kornmarktplatz wurde das neue Buch „Aus der Tiefe des Raumes und der Zeit. Die Stadtentwicklung von Bregenz“ präsentiert. Stadtarchivar Thomas Klagian schildert im Buch die räumliche, historische und strukturelle Gesamtentwicklung von Bregenz – von der Bronzezeit bis ins 20. Jahrhundert. TOP: Das 156 Seiten starke und reich bebilderte Buch erscheint im Bertolini-Verlag mit Filmbeiträgen auf DVD Stadtarchivar und Buchvon Frank Mätzler. autor Thomas Klagian.

320 Personen, überwiegend aus den Bereichen Bau & Energie, nahmen an der „win13“ teil. Das Energieinstitut Vorarlberg und 17 namhafte Partner vernetzten Akteure aus Planung, Bau, Energie, Industrie und Gemeinden zum Thema „Wirtschaften mit neuen Energien und Ressourcen“ und boten branchenübergreifende Konzepte und praxisorientierte Lösungen. Teilnehmer lobten den hohen Praxisbezug, die zahlreichen Fakten und praktikablen Strategien ringsum das Thema Energie. TOP: Laut Tagungsleiter Kurt Hämmerle wird das Tagungsformat dank Partnern in Folgejahren eventuell in der Schweiz oder in Süddeutschland Samuel und Arnold Feuerstein wiederkehren. (dorfinstallateur), Kurt Hämmerle.

Martin Seeberger (illwerke vkw), Josef Burtscher ­(Energieinstitut), Referenten Christine Ax und Erwin Mohr, Tagungsleiter Kurt Hämmerle (Energieinstitut).

Dornbirn Am 1. Adventsonntag wurde der tradi­ tionelle Dornbirner Christkindlemarkt durch Bürgermeisterin Andrea Kaufmann im Beisein der Aussteller und zahlreicher Besucher feierlich eröffnet. Ein spezieller Dank galt vor allem der Dornbirner Sparkasse, welchen den Markt und insbesondere die Kinderbastelstube Sparefroh großzügig finanziell unterstützt. Ein buntes Programm wie Eislaufen unter freiem Himmel, Ponyreiten im Pfarrpark, Weihnachtliches Kasperltheater, die Kreativwerkstatt, Kekse backen, Eisenbahn und Karussell fahren, machen den Besuch des Marktes für Kinder zum Erlebnis. TOP: Der Dorn­ birner Christkindlemarkt ist noch bis 23. Dezember durchgängig geöffnet.

|

126   Weekend Magazin

Carmen Ruepp, Irmgard Huber (Mohrenbrauerei, Vorstand inside) mit Vizebürgermeister Martin Ruepp und inside-Geschäftsführerin Heidi Mark.

Sabine Gabriel (Organisatorin Christkindlemarkt, Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing), Stadträtin Marie Louise Hinterauer, Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und Stadtrat Guntram Mäser (v. li.). Bernd Schenk (Hochschule Liechtenstein), Fritz Schenk (Modehaus Schenk, Vorstand inside), Bernhard Gobber (Dornbirner Sparkasse, Vorstand inside) mit Gattin Sieglinde und Günther Lutz (Dornbirner Sparkasse) (v. li.).

Fotos: Dietmar Wanko, WORTWERK.CC, Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing GmbH

Christkindlemarkt


SO 15.12. | 20:15

GUIDOS SHOPPING QUEEN DES JAHRES


Die Team a5-Geschäftsführung mit Moderatorin: KR Hanno Schuster, Christian Tuerr, Ursula Kremmel und Manfred Zeisberger (v. li.).

Werbe- und PR-Agenturchefs: Simon Ender (Ender Werbung), Sandra Feuerstein (commA7) und Julia Weger (WEGweisER) (v. li.).

Kamerafrau Sabrina Stimpfl und Anneliese Penzendorfer (Produk­ tion) (beide medienzoo) (v. li.).

Dornbirn Kulturhaus

Hitparade der Vorarlberger Marken

Nach den Fakten fun beim Netzwerken: Christine Rein (Prisma), Monika Haag (Bäckerei Mangold) und Astrid Lindner (Prisma) (v. li.).

Die beiden Geschäftsführer von Zech Fenster: Roman Zech und Erwin Rauch (v. li.).

ereits zum achten Mal präsentierte die Werbeagentur Team a5 ihre Studie über Vorarlbergs bekannteste Marken. Bei der ­diesjährigen Hitparade gehen die ersten zehn Plätze in der Königsklasse „Ungestützte Be­ kanntheit“ an: Platz 1 seit acht Jahren Vorarl­ berg Milch, dann Rauch Fruchtsäfte, Mohren­ bräu, Pfanner Fruchtsäfte, Spar Vorarlberg, Fohrenburger, Doppelmayr, Blum, Sutterlüty und Zumtobel. TOP: Ein Video des Prä­ sentationsabends von medienzoo und Stu­ dien-Daten gibt es un­ ter www.teama5.com

Delegation: Roland Jörg (Kulturchef), Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und Herbert Kaufmann (GF Stadt/Tourismus Marketing) (v. li.).

Sabine Treimel (Marketingleiterin Fohrenburg) und Manuel Gohm (GF Ländle Marketing).

Team a5-Frauenpower: Melanie Engel (Grafik), Simone Angerer (in Grafikausbildung), Art-Dir. Elke Kocevar und Annerose Löw (Finanzen) (v. li.).

Ulli Herburger (GF medienzoo), Präs. MCV Karlheinz Kindler, Andreas Neuhauser (Kommunikationschef VKW/Illwerke) und Markus Amann (Pressebüro Regierung FL) (v. li.).

Marie-Luise Dietrich (Pfanner Marketing), Rolf Seewald und Renate Moser (InterSky) (v. li.).

|

128   Weekend Magazin

Michael Gerencer und Mathias Humml (beide GF hgisystems) (v. li.).

Wolfgang Frick (Vorstand SPAR Schweiz), Heinz Huber (Brauereichef Mohren) und Lukas Konzett (Agenturchef Konzett & Brenndörfer) (v. li.).

Fotos: UDO MITTLEBERGER

B

Tommy Schmidle (ORF Leiter Kreation/Kommunikation), Architektin Ursula Ender und Herwig ­Dämon (Kommunikationschef Uni FL) (v. li.).


Glücklich über die neuen Räumlichkeiten: Andreas Kopf, Architekt Franz Hassler und Helmut Kopf in der neuen Werkstätte.

Thomas Hanauer und Roman Schleser von Breitling.

Uhrmacher Johannes Bertsch und Lehrling Luca Gassner.

Susanne Ammann und Bürgermeister ­Werner Huber.

Juwelier Kopf in Götzis

Fotos: WORTWERK.CC

Uhrenwerkstatt-Eröffnung

Breitling-Fan und Stammkunde Franz Schwab und Simon Schier (Hypo).

Oliver Vith (Küchenwerkstatt) mit ­Herbert Mittelberger (conceptlicht) und Manfred Böhmwalder (WG-Chef).

1001 Geschenkidee

Die neue, von Franz Hassler für Juwelier Kopf geplante Uhrenwerkstatt wurde nach zwei Jahren Planungs- und Bauzeit feierlich eröffnet. Viel Lob für das topmoderne Serviceatelier für mechanische Uhren kam dabei von den Breitling-Repräsentanten Thomas Hanauer und Roman Schleser. Helmut und Andreas Kopf sorgen mit ihren Uhrmachermeistern und Spezialgeräten für höchste Präzision und Qualität. TOP: Bürgermeister Werner ­Huber und WG-Chef Manfred Böhmwalder gratulierten zu Spezialwerkstätte und „Breitling“-Zertifikat.

Erlebnis Innenstadt

Freude schenken Über 190 Geschäfte präsentieren Ihnen allerlei Schätze aus der grossen Welt des gepflegten Shopping. Mit diesen Gutscheinen halten Sie den Schlüssel für 1001 Einkaufsidee in Händen. Einfach märchenhaft!

r Winterzaubetz tpla am Mark & it Bewirtung

–m bis Silvester . Dezschluss am 31 Eislaufen. Ab r ab te es lv si er nd ember mit Ki Schminken, 16:00 Uhr mit Feuerwerk. d un w Feuersho

inside-Einkaufsgutscheine sind erhältlich bei Dornbirn Tourismus und in vielen Dornbirner Bankinstituten.

Werbegemeinschaft inside dornbirn 6850 Dornbirn, Rathausplatz 1A T +43 (0)5572 31777 www.inside-dornbirn.com

|

Weekend Magazin   129


NICHT VON DIESER WELT

SA | 20:15 WIR BEAMEN SIE IN DIE NEUE STAFFEL RTL.at


Das Feldkircher Le Duigou-Team mit Magdalena Bereiter, Nadine Sirowy, Isabella Blum, Brigitte Rudigier, Isolde Kaufmann und Aline Prettner (v. li.).

Bgm. Feldkirch Wilfried Berchtold, Branka Pecerovic (Le Duigou), Kathrin Gisinger und André Le Duigou (v. li.).

Herman und Sissy Metzler (ZM 3) mit Angelika und Wirtschaftskammerpräsident Manfred Rein (v. li.).

Feldkirch:

Fotos: UDO MITTLEBERGER

Le Duigou hat eröffnet

André Le Duigou machte sein Versprechen wahr: „Ich komme wieder“. Noch nicht einmal drei Jahre aus dem Feldkircher Stadtbild ­verschwunden, eröffnete er in der Schmiedgasse ein wunderschönes Geschäft. Auf 180 m2 präsentiert Katrin Gisinger und ihr Team Parfüms und Kosmetik vom Aller­ feinsten. Die Behandlungsräume sind mit den neuesten Geräten ausgestattet und vermitteln eine Wohlfühl-Atmosphäre. TOP: Das Catering vom Nachbar, Klaus Feuerstein.

GF Manfred Brandl (Liebherr), LSth. Karlheinz Rüdisser (v. li.).

Schrunser Bgm. Karl Hueber und Pfarrer Joe Egle (v. li.).

Stefan Bauer (Volksbank), Petra Kreuzer (Immo Solution) und Herbert Mittelberger (Dorf Elektriker) (v. li.).

Waren begeistert: Sabine Lorber und Klaus Frick (v. li.).

Löwen-Team: Küchenchef Claudio Urru, Dir. Adriana Marchetti, Ingrid Muxel (kfm. Leitung) und Servicechef Stephan Schulz (v. li.).

Irene Wanger mit Rechts­ anwalt Wilhelm Klagian und Luisa Moser (v. li.).

Veronika Schenk (Sanatorium Dr. Schenk), Anneliese Willi (v. li.).

Fotos: UBM

Schruns: Hotel Löwen neu

Christoph Jenny (WKV) und SPAR Landes-Dir. Gerhard Ritter (v. li.).

In das „erste Haus am Platz“ luden die ­Betreiber des komplett erneuerten Hotel Löwen Montafon zum Einstandsfest. Die zahlreichen Attraktionen des Vier-SterneSuperior-Betriebs wurden von Architekt Philip Wohlfahrt persönlich präsentiert, und bei der anschließenden Küchenparty zeigte sich Küchenchef Claudio Urru und sein Team von der besonders genussvollen Seite. TOP: Einen ersten virtuellen Rundgang gibt es auf www.loewen-hotel.com

Schwesterntreffen: Birgit Rüdisser und Jutta Jäger (v. li.).

Architekt Philip Wohlfahrt, Eigen­ tümerin Isolde Liebherr und Karl Weißkopf (Liebherr Hotels) (v. li.).

|

Weekend Magazin   131


Bregenz

Presseclub trifft Russland Über ihre spannende und anspruchsvolle Arbeit als Leiterin des ORF-Korrespondentenbüros in Moskau berichtete Carola Schneider (geboren in Marul im Großwalsertal) ihren KollegInnen vom Vorarlberger Presseclub. 30 VPC-Mitglieder hörten interessiert zu, darunter Schneiders ORF-Kollegen Karin Stecher und Günter Polanec, MCV-Präsident Karlheinz Kindler, NEUE-Urgestein Gerwald Rainer, die freien Journalisten Arno Miller, Andrea Fritz und Ursula Kremmel sowie der langjährige VPC-Präsident Peter A. Marte. TOP: Im ­Februar wird SPIEGEL-Redakteurin Gisela Friedrichsen beim VPC zu Gast sein. Infos: www. Günther Bitschnau (Wirtschaftspresse- vorarlbergeragentur), Jochen Hofer und Angelika Grabher-Hollenstein von der APA (v. li.). presseclub.at

Margit und Tobias Ilg (Ilg Tobias Transporte).

Dornbirn: Hatler Advent Beim wohl größten Adventkranz Vorarlbergs, mit rund fünf Metern Durchmesser, wurde in Dornbirn feierlich die erste Kerze angezündet. Am ersten Adventsonntag luden die Firmen Tobias Ilg Transporte und Wohlgenannt Raum & Textil zum Adventkranzanzünden in ihr Geschäft. Bei gemütlichem Beisammensein, Lagerfeuer, köstlichen Maronis und dem Duft von Glühwein wurde in die ruhige und besinnlich vorweihnachtliche Zeit gestartet. TOP: Zu sehen ist der Mega-Adventkranz immer und direkt auf dem Platz vor dem Claudia, Judith und Markus WohlgeZumthor-Pavillon. nannt (Wohlgenannt Raum & Textil).

VPC-Präsident Axel Renner mit Referentin Carola Schneider und ORFChef-Redakteur Gerd Endrich (v. li.).

Schruns

Eunike Lampert, Künstlerin Rebecca Marent, Ruth Gollob und Andrea Haag (Vinothek Jenni).


|

132   Weekend Magazin

Tracht, Kunst und Weinspezialitäten Ein Feuerwerk für die Sinne boten kürzlich Ruth Gollob und ihr Team bei Gössl Trachtenmode in Schruns. Mit zum Anlass passenden Gemälden von Rebecca Marent, feinsten Weinen vom Weingut Keringer (Burgenland) und Vinothek Jenni sowie kulinarischen Köstlichkeiten von Salzgeber Catering wurden die zahlreichen Gäste verwöhnt. TOP: Sensationell waren die musikalischen Darbietungen von Christoph Stroppa am Saxofon und Tourismuschef Manuel Bitschnau & ­verschiedenen Irmi Ritter-Sachs (Hotelconsulting).
 Holzblas­instrumenten.

Fotos: WOHLGENANNT, THOMAS HECHENBERGER, F.NUSSBAUMER

Hardy Lampert, Bürgermeister Karl Hueber und Siegi Gollob.


Ingrid Tschofen (Marketing und Beratung) und Herbert Berger (SEO + Online Text) (v. li.).

Erfolgreiche EPU-Kooperation: Ralf Andres und Andrea ­Petermann (Teamwork) (v. li.).

Vorstand Johannes Ortner (Raiba Landesbank), Referentin Liz Howard, EPU-Sprecherin WKV Susanne Rauch, Referent Wolfgang Fasching und WKV-Dir. Helmut Steurer (v. li.).

Götzis AMBACH

Erster EPU-Erfolgstag

Fotos: udo mittelberger

E

insatz + Professionalität + Unter­ nehmergeist. Das sind die richtigen Zutaten für ein erfolgreiches Ein-Perso­ nen-Unternehmen (EPU). Über 350 Teilnehmer holten sich bei dem von der Wirtschaftskammer Vorarlberg or­ ganisierten EPU-Erfolgstag Tipps und Impulse für den unternehmerischen Alltag. Umfassend genutzt wurde das Gespräch und der Austausch mit ande­ ren erfolgreichen Ein-Personen Unter­ nehmerInnen. Spannend der Vortrag von Liz Howard über musikalische Verknüpfungen, die besser transportie­ ren und länger im Gedächtnis bleiben. TOP: Eigene EPU-Beauftragte in der Wirtschaftskammer Vorarlberg mit Susanna Troy, Tel.: 05522 / 305 235.

Reinhilde Kolb (Energetikerin), Brigitte Wäger (Wäger Engineering) und Josefine Ingrid Nigsch (Praxis Nijo) (v. li.).

Peter Steyrer (Massage & Bewegung), Angela und Alexander Metzel (Walk & Bike) (v. li.).

Susanne Rößl (Kleidheit-Mode), Jürgen Karu (Marktstraße 26 EDV), Anita Godina (Attraktivitätsanalytikerin) und Harald Peter (Ländle EDV) (v. li.).

Elisabeth Blum (Coaching), Isabella Karitnig (Lebens- und Sozialberatung) und Sandra Moosmann (Moosmann Mental Coach) (v. li.).

Conny Garzon (Jin Shin Jyutsu Dornbirn) und Christel Feineler (Tupperware) (v. li.).

Katharina Hohenegg (Kosmetik & Nageldesign), Stefan Nesensohn (Werbung/Marketing) und Christine Kurzamann (Boutique Schickeria) (v. li.).

Manuela Natter (Landmark) und Vermessungs-Ing. Hubert Müller (v. li.).

Martina Gächter (Energetikerin/ Naturkosmetik) und Norbert Köb (Kunsthandwerk) (v. li.).

Wolfgang Kischka (Uniqa Generalagentur), Manfred Drechsel (Werbegrafik/Designer) und Herbert Unterkircher (Abfall Marketing) (v. li.).

Sieger des EPU-Videowettbewerbs: Karin Amann (Kosmetik), Simon Ender (Brandstifter), Barbara Gantner (petit – feines fingerfood & mehr) (v. li.).


Für den Lions Club Vorarlberg Fortuna: Marie-Luise Michel, Claudia Mähr, Präsidentin Monika Sauermoser und Angelika Nickel. Schirmherr Alt-LH Herbert Sausgruber, Hausherr Abt Anselm van der Linde, Initiatorin Andrea Helbok und Bgm. Markus Linhart.

Unterstützten das großartige Projekt: Carmen und Josef Helbok (Lustenau) und Egon und Monika Haar (Mangold Brot).

Bregenz, Klosterhof Mehrerau

1. Benefiz-Adventmarkt

D

Das BPW-Team am Lions-Stand: Doris Köck (Knigge-Trainerin), Alexandra von Pappenheim (Unternehmensberaterin), Rechtsanwältin Anita Einsle und Kyriaki Efstathio (Gebr. Weiss).

Licht ins Dunkel: Vom ORF Sarah Polzhofer und Karin Reith.

Netz für Kinder: Johanna & Christine Mennel, Conny Amann, Doris Hörburger und Franz Abbrederis.

Carola Selb & Marketingleiter Siegfried Hollaus (Skilifte Schröcken).

Am Kinderdorf-Stand: Nina Kräutler und Iris Biatel-Lerbscher.

Yvonne Berchtold (Unsere kleine Farm, Schwarzenberg) und Cornelia Lässer.

Es schmeckt beim Adventmarkt: Ingrid und Norbert Buhmann.

Friedrich Zotter und Nina Neuer im Einsatz für die Lebenshilfe.

Gernot Gerbis (Ospel Catering) mit Lessley (Musiksch. Leiblachtal).

|

134   Weekend Magazin

Raclette für den guten Zweck: Susanne Marosch (Geben f. Leben), Bgm. Franz Ferdinand Türtscher (Sonntag) & Rosi Nesewitsch (Hotel Kreuz, Buchboden).

Thomas Rainer, Christiane Seibl (Restaurant Reblaus), Governor Karl Grabuschnigg (Lions Club Internat.).

Hilfe für chronisch kranke Kinder: Nortraud Feurstein und Rita Fischer (Verein Sonnenblume).

Seit Jahren regelmäßig am 1. Adventwochenende auf Tournee zu vielen Weihnachtsmärkten: Michael und Brigitte Partel, Ewald Janner, Annelies und Werner Salzmann, Ilonka Janner, Georg und Brigitte Partel.

Fotos: UDO MITTLEBERGER

Der Klosterhof Mehrerau bot für den zweitägigen Benefiz-Adventmarkt mit krönendem KonzertAbschluss in der Kirche den idealen Rahmen.

ie Grundidee, eine Plattform an einem besonderen Ort zu bieten, um Gutes zu tun, ist gut angekommen. So gut, dass ziemlich sicher auch nächstes Jahr am ers­ ten Adventwochenende wieder über 25 Stände sowohl Geschenkideen, schmack­ hafte Naschereien und ein wundervolles Rahmenprogramm anbieten werden, und damit diverse Hilfsprojekte unterstützt wer­ den. TOP: Der VVV-Gratiszubringer und das Abschlusskonzert mit dem Frauen­ ensemble „Laguzzen“.


Das Beste von Sony. Für dich. Halte deine schönsten Momente fest – egal wo, egal wann! Dank des wasserdichten* Designs des neuen Xperia™ Z1 kannst du Fotos und Videos auch unter Wasser bis zu einer Tiefe von 1,5 Metern für 30 Minuten aufnehmen. Das Beste von Sony. Für dich.

*Das Xperia™ Z1 verfügt über eine Kamera, die den größten Bildsensor der Welt (1/2,3 Zoll) mit der höchsten Auflösung (20,7 MP) bei einem wasserdichten Smartphone vereint. Außerdem besitzt sie das lichtstärkste Objektiv (f/2,0), das in einem dünnen (8,5 mm), wasserdichten (IPX5/IPX8) Smartphone verfügbar ist. Die Angaben wurden durch den SpecTRAX Service von Strategy Analytics zum Stichtag 10. Mai 2013 überprüft. Weitere Informationen zu den Ergebnissen von Strategy Analytics findest du hier: www.sonymobile.com/testresults/ © 2013 Sony Mobile Communications AB


Leidenschaftlich. Gut. Beraten.

Die beste Bank Österreichs. „The Banker“ zeichnet die Hypo Landesbank Vorarlberg als „Bank of the Year 2013 in Austria“ aus. „The Banker“, das international renommierte Finanzmagazin der Financial Times London, hat die Hypo Landesbank Vorarlberg als „Bank des Jahres 2013 für Österreich“ ausgezeichnet. Das Magazin gilt für Finanzexperten als wesentliche Informationsquelle und als anerkannter Maßstab für die Bankenlandschaft.

Hypo Landesbank Vorarlberg Zentrale Bregenz Hypo-Passage 1 6900 Bregenz T 050 414-0 info@hypovbg.at www.hypovbg.at


Weekend Magazin Vorarlberg 2013 KW 50