Page 1

L AUTSTÄRKE ZUM LESEN

#71 OK T / NOV 2018

Queen of Rap

MAVI PHOENIX

It's a fucking Disease

Quickie mit Stil

BEARTOOTH LENA HOSCHEK

SAMY DELUXE · TOM WALKER · ESKIMO CALLBOY · NO FUTURE GENERATION TOTALE VERCHIPPUNG · GLOBEROCKER: KILIMANJARO · DIE WICHTIGSTEN HERBSTSHOWS


KATEGORIE / ARTIKELBEZEICHNUNG

Nur Musik im Kopf? Wer gscheit abfeiern will, eröffnet ein gratis Studentenkonto, wird Mitglied im Raiffeisen Club und holt sich jede Menge Ermäßigungen für Konzerte, Festivals und Clubbings auf shop.raiffeisenbank.at. Dein gratis Studentenkonto gibt’s jetzt auch online: meinstudentenkonto.at

volume.at 1


ADVERTORIAL KATEGORIE / ARTIKELBEZEICHNUNG

Greenping Cwaerm ed by po EVN

Davon werden wir noch unseren Enkeln erzählen: Das FM4 Frequency Festival 2018 war ein voller Erfolg! Kein Wunder, dass bei Headlinern wie Gorillaz, Macklemore oder Imagine Dragons der Green Park in St. Pölten restlos ausverkauft war. Aber kann man da noch nachhaltig feiern? Nichts ist unmöglich, denn auch das Green Camping powered by EVN übertraf dieses Jahr seinen Besucherrekord der letzten Saison. Der ausgebuchte Campingbereich ist der wunderbare Beweis dafür, dass Sauberkeit, Ruhe und Rücksicht mitten in der Festivalkultur angekommen sind und so gut wie noch nie angenommen werden. Und das freut nicht nur uns, sondern auch die Umwelt. Davon werden wir unseren Enkeln noch mit gutem Gewissen erzählen können!

Erst austoben, dann einsammeln. Festivals sind am schönsten, wenn sie sauber bleiben. Sammelt deshalb euren Müll auch gleich wieder ein. Wir hoffen, ihr hattet einen tollen Festival-Sommer!

Mehr auf facebook.com/evn

2 volume.at


EDITORIAL

GRÜSSE AUS DEM VOLUME-UNIVERSUM volume.at

HALLO ERDE!

W

ann wird's mal wieder richtig Sommer? Die Antwort haben wir dieses Jahr alle live miterlebt! Der Rekordsommer 2018 wird in die Geschichtsbücher eingehen – entweder als meteorologisches Jahrhundertereignis oder als Vorbote einer voranschreitenden Klimaerwärmung. Positiv bleiben! Was wir in unserer zehnjährigen Historie von VOLUME an dieser Stelle voller Freude festhalten wollen: Noch nie haben unsere Lieblingsfestivals so viel Spaß gemacht wie 2018! Nova Rock war hart, aber herzlich, Electric Love der Wahnsinn und Frequency einfach nur unbeschreiblich. Was davon bleibt? Die Vorfreude auf die nächste Freiluftsaison und die Gewissheit, dass es jetzt einen heißen Musikherbst geben wird. Was? Wann? Wie? Wo? Warum? VOLUME weiß Bescheid, das Cover unserer 71. Ausgabe ist der beste Beweis. Marlene Nader alias Mavi Phoenix verziert das Titelblatt der brandneuen Lautstärke zum Lesen – fotografiert vom lieben Niko Ostermann. Whatchu' you say though? Everything is yellow! Am besten jetzt schon fett im Kalender anstreichen und Tickets sichern: Mavi Phoenix geht im Herbst auf ihre erste eigene Tour. Die Rapperin mit Roots in Linz gehört ohne Zweifel zu den vielversprechendsten Popstars, die Musikösterreich weit und breit zu bieten hat. Zur Vorbereitung auf die anstehenden Shows liefert VOLUME ein umfangreiches Interview mit einer am Boden gebliebenen Marlene und präsentiert alle Infos zu ihrer aktuellen EP „Young Prophet II“. Heiß, heißer, Mavi Phoenix! Musikalisch besonders wertvoll sind die aktuellen Veröffentlichungen der Herren von Beartooth und Mister Tom Walker. Auch hier hat VOLUME offen und ehrlich nachgefragt, wie es um das werte Wohlbefinden bestellt ist. Die Meinungen unserer Musikredakteure und Musikredakteurinnen zu den Herbstalben 2018 werden in VOLUME #71 wie gewohnt mitgeliefert, New Hot Music Shit ebenfalls. Was abseits der Musik passiert? Der goldene Aluhut schützt vor neumodischer Technik, entbehrliches Wissen bleibt unbezahlbar und wahres Glück ist kein Geheimnis. Wer den Kilimandscharo noch nie aus nächster Nähe erleben durfte, der oder die bekommt in unserer Rubrik „Globerocker“ wunderschöne Impressionen serviert. Und dabei nicht vergessen: Der nächste Sommer kommt bestimmt ...

SHOOTING STAR Mavi Phoenix beim exklusiven Covershooting mit Niko Ostermann.

REAL TALK That moment when you realize you just had a great interview. Amy und Caleb von Beartooth.

AFTERSHOWPARTY VOLUME hängt am Frequency Backstage mit den Stars ab! Haters gonna say it's fake …

WAS VERPASST? Alle Ausgaben auf volume.at

Happy Herbst! Amy Mahmoudi (amy@volume.at) Daniel Kubera (daniel@volume.at) Michael Ledl (michael@volume.at) Philipp Heinkel (philipp@volume.at)

Coverfoto: © Niko Ostermann

VO

T E 201 8 E T D A .1 1 . S T R E 7 2 – 22 E# L UM

volume.at 3


INHALTSVERZEICHNIS

68

LAUTSTÄRKE …

08

18

08 Mavi Phoenix

38 Sound of VOLUME

12 6mit Samy Deluxe

39 VOLUME Events

14 Beartooth

40 Events West/Mitte/Ost

Rise of the Phoenix

Stecker raus, Fotointerview an!

It’s a fucking Disease

18 Tom Walker Licht an!

20 6mit Eskimo Callboy Bei Anruf Fotointerview

24 New Hot Shit

Waves Vienna Special

28 Musik Rezensionen Herbstliche (Klang)Farben

38 Releasekalender Zum Vormerken! 4 volume.at

Wir mögen’s!

9 Jahre The Loft & Stadtklang

Die Konzerthighlights im Herbst


INHALTSVERZEICHNIS

14

… ZUM LESEN

48

24

12

48 Quickie mit ...

62 Zurück zur Zukunft

50 Supernackt

65 Unfasslich

52 Entbehrliches Wissen

66 Next Stop: Happiness

54 Aluhut

68 Globerocker

55 Dinge, die du …

72 The Hitchhikers Guide To Europe

56 Hero Apps & Gadgets

74 Games

58 Psychotest

76 Kino

Lena Hoschek

No Future Generation

Jodel für Dodel

Die totale Verchippung

Mahnmalpflege

Für ein besseres Leben

Wie hast du’s mit dem Studium?

Visual Literacy

Stromerbrechen

Erfolgstagebuch & Momentnotizen

Kilimanjaro Besteigung

Der Basilisk im Labyrinth

The Walking Dead & Pokémon: Let’s Go

Der Trafikant & Waldheims Walzer

60 Vor uns die Sintflut Projekte für die Zukunft II

volume.at 5


TEAMVORSTELLUNG

LAUTSTÄRKEN ABHÄNGIGE Ihr habt euch vielleicht schon öfter gefragt, wer diesen ganzen Schwachsinn verbricht – hier zwei ausgewählte Exemplare der VOLUME Crew.

Da n ie l St ix

Der Name ist bei Daniel fast Programm, denn Stixi spielt nicht Schlagzeug, sondern Bass – und das mal poppiger bei Kompass Nord, mal auf Krawall gebürstet bei Grav Karellø. Nebenbei versorgt der vermutlich größte Die Ärzte Fan der Welt (neben Amy) uns – und damit euch – mit frischer Lautstärke zum Lesen in Form von Musikrezensionen. Mit seiner entzückenden Art hat sich der steirische Lausbub den Namen Redaktionswelpe nicht nur verdient, er trägt ihn auch in Ehren. Wir wünschen uns noch viele feine Jahre mit unserem süß-frechen und meistens stubenreinen Strawanzer.

Andreas Seitweger Das Studium alleine war für Andreas von Anfang an zu wenig, also machte er sich bald selbstständig und landete so über dunkle Hintergassen bei VOLUME. Neben dem Software Engineering Studium, dessen Fortschritt er mittlerweile nur noch mit einem leicht melancholischen Seufzer kommentiert, kümmert sich der Klagenfurter Bua um das Erzeugen und Entwirren von Spaghetti Code. Wenn er nicht gerade lautstark in die Tasten hämmert, ist er wahrscheinlich im lokalen Basketball Käfig zu finden, pflegt seine Spotify Favoriten oder zockt „Rocket League“.

IMPRESSUM: MEDIENINHABER, HERAUSGEBER UND VERLEGER: Volume Media Verlags GmbH, Universitätsstrasse 4/5, 1090 Wien GESCHÄFTSFÜHRER: Mag. (FH) Michael Ledl ASSISTENZ DER GESCHÄFTSFÜHRUNG: Florian Mittermann CHEFREDAKTEUR: Mag. Daniel Kubera MUSIKREDAKTION: Amy Mahmoudi BA (Leitung), Mag. (FH) Philipp Heinkel, Bernd Faszl, Christoph Steiner, Daniel Stix, Nina Kränsel, Oliver Gutbrunner, Reinhold Reiter, Robert Ziffer-Teschenbruck, Rouven Ahl, Stefan Slamanig REDAKTION: Anna Obermeier, Barbara Eichberger, Christian Novotny, David Bitzan, Fabian Padrta, Giulia Silberberger, Jeannine Horvat, Konrad Salomon, Laurenz Brünner, Nina Zeleny, Paul Fritz, Stefan Kuntner, Stephanie Gaberle, Thomas Varkonyi, Tobias Natter LEKTORAT: Julia Krokoszinski, Susanne Haslinger, Hannibal Lektor FOTOGRAFIE: Daniel Kubera DRUCK: Donau Forum Druck GesmbH, Walter Jurmann-Gasse 9, 1230 Wien VERANSTALTUNGSPROMOTION: Florian Mittermann (Leitung), Allegra Pirker, Anna Martseva, Simon Kazianka, Verena Gössl SALES: Michael Ledl (Leitung), Philipp Heinkel, Florian Mittermann LAYOUT & DESIGN: Benjamin Kuëss ILLUSTRATION & GRAFIK: Kristof Tarisznyas (Leitung), Daniel van Leest IT & PROGRAMMIERUNG: Marcus

6 volume.at

Cejka (Leitung), Andreas Obersteiner, Andreas Seitweger, Kristof Tarisznyas, Thomas Sickl KONTAKT: info@volume.at, Telefon: +43 1 961 07 48-14, Fax: +43 1 961 07 48-33 VERTRIEB: Per Direktversand und als Beilage bei Ticketbestellungen für Konzerte/ Festivals von Barracuda Music. Auflage in Uni-Mensen, Fachhochschulen und Bibliotheken in ganz Österreich und ausgesuchten Clubs und Shops. Verteilung vor Unis und bei Festivals & Konzerten. ERSCHEINUNGSORT UND JAHR: Österreich 2017 FOTOS: Falls nicht anders angegeben, handelt es sich um uns zur Verfügung gestelltes Material der Künstler, Labels, Agenturen oder Vertriebe. Für den Inhalt von Inseraten haftet ausschließlich der Inserent. Für unaufgefordert zugesandtes Bild- und Textmaterial wird keine Haftung übernommen. Jegliche Reproduktion nur mit schriftlicher Genehmigung der Geschäftsführung. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Für die Richtigkeit von Angaben, Daten, Behauptungen etc. in den Beiträgen kann der Herausgeber keine Verantwortung übernehmen. Für Beiträge im Forum kann seitens des Herausgebers keine Verantwortung/Haftung übernommen werden.


LAUTSTÄRKE / AUF 40 SEITEN

LAUTSTÄRKE …

40 SEITEN INTERVIEWS, HEISSE PLATTEN UND LAUTE EVENTS

MAVI PHOENIX · BEARTOOTH · TOM WALKER · SAMY DELUXE · ESKIMO CALLBOY · DIVES · DIE SAUNA · PRESSYES · FUTURSKI · LISTEN TO LEENA · POM POKO · SOAP&SKIN · TWENTY ONE PILOTS · LEONIDEN · ALKALINE TRIO · THRICE · THE DIRTY NIL

MAVI PHOENIX RISE OF THE PHOENIX

© Michael Kramer

Die Linzerin gehört zu den heißesten Popstars, die Österreich zu bieten hat. Uns verrät sie nicht nur die wichtigsten „Trends“ für den Herbst, sondern auch das Geheimrezept ihrer berühmten Ofenkartoffel! [S. 8]

BEARTOOTH

TOM WALKER

SAMY DELUXE

IT’S A FUCKING DISEASE!

LICHT AN!

STECKER RAUS, FOTOINTERVIEW AN!

Caleb Shomo nimmt sowohl auf Platte als auch in unserem Gespräch kein Blatt vor den Mund. Gut so, denn Depressionen sind eine ernstzunehmende Krankheit, über die wir reden müssen! [S. 14]

Wer auf der BBC Music Sound of 2018 Liste steht, der wird Erfolg haben, so die Theorie. In der Praxis begeistert Tom Walker allemal – nicht nur live am FQ18, sondern auch im Interview. [S. 18]

Der beste Live-Rapper Deutschlands kann auch ohne Strom die Spannung halten und macht vor der Kamera eine ausgezeichnete Figur. Hände hoch, hier kommt Champion Samy Deluxe! [S. 12] volume.at 7


LAUTSTÄRKE / INTERVIEW MAVI PHOENIX

RISE OF THE PHOENIX Mavi Phoenix im Interview

8 volume.at


LAUTSTÄRKE / INTERVIEW MAVI PHOENIX

„EIN BISSCHEN MUT WAR FÜR DIESES OUTING SCHON NÖTIG, DOCH ES ZEIGT DIE REALITÄT DES MENSCHEN HINTER DEM KÜNSTLERNAMEN.“ Die Rapperin Marlene Nader alias Mavi Phoenix geht im Herbst auf ihre erste eigene Konzerttour. Mit süßen 23 Jahren gehört die gebürtige Linzerin zu den heißesten und innovativsten Popstars, die Musikösterreich zu bieten hat. Das ist von Ibiza bis nach Island allerdings kein großes Geheimnis mehr. Denn nach diesem Rekordsommer voller Mavi Phoenix Hits und Shows auf den großen europäischen Festivalbühnen, kann es nur noch eine Richtung geben: Sky's The Limit! Im VOLUME Interview spricht die am Boden gebliebene Marlene über Trends, Alltag, Dirndl, Liebe und Ofenkartoffeln.  PHILIPP HEINKEL / FOTOS: NIKO OSTERMANN Der Rekordhitzesommer 2018 ist Geschichte. Was waren deine heißesten Highlights? Sowohl das Donauinselfest als auch das Popfest bleiben mir in bester Erinnerung – zu meinen Wiener Shows sind krass viele Menschen gekommen. Danke noch einmal an dieser Stelle! Auch meine Auswärtsspiele am Primavera Sound, Roskilde, Melt oder Kosmonaut Festival gehen in meine persönliche Erfolgsgeschichte 2018 ein. Was sind die wichtigsten „Trends“ für den kommenden Herbst? Mavi Phoenix geht im Herbst auf ihre erste eigene Tour. Ich darf dann nicht nur die großen österreichischen Landeshauptstädte bespielen, auch Stopps in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien, Dänemark, Island und in der Schweiz stehen auf meinem Fahrplan. Warst du schon mal auf Ibiza? Klar! Mein Stiefvater hat mich und meinen Bruder schon ein paar Mal mit auf die Insel genommen. Der kennt sich dort bestens aus, auch in den Clubs. In deinem Song „Ibiza“ und dem dazugehörigen Video geht es aber weder ums Partyfeiern noch um die Erinnerungen an deine Familienausflüge. Mavi Phoenix küsst eine Frau!

Na und? Das macht Marlene Nader auch. Privat habe ich aus meiner Vorstellung von zwischenmenschlicher Liebe nie ein Geheimnis gemacht. Mit zunehmender Popularität war es mir jetzt einfach ein Anliegen, auch als Mavi Phoenix für sogenannte „klare Verhältnisse“ zu sorgen. Nicht, weil ich muss oder es zusätzliche Aufmerksamkeit bringen soll. Sondern aus dem Gefühl heraus, dass ich in letzter Zeit von manchen Menschen bzw. Medien in ein Eck gestellt wurde, in das ich nicht passe, geschweige denn gehöre. Außerdem kann ich leider nichts mit den ganzen männlichen Liebesbekundungen anfangen, die über soziale Netzwerke bei mir landen. Sorry, Boys! Ein bisschen Mut war für dieses Outing mit dem Video zu „Ibiza“ schon nötig, doch es zeigt die Realität des Menschen hinter dem Künstlernamen Mavi Phoenix. Nicht mehr und nicht weniger ...

„PRIVAT HABE ICH AUS MEINER VORSTELLUNG VON LIEBE NIE EIN GEHEIMNIS GEMACHT.“ Mehr Musik von Mavi Phoenix erscheint am 5. Oktober in Form der EP „Young Prophet II“. Bist du ein geduldiger Mensch? Geduld gehört nicht unbedingt zu meinen Stärken. Ich habe erst lernen müssen, dass Warten zum Musikgeschäft gehört wie das Amen in die Kirche. Mein Song „Trends“ war volume.at 9


LAUTSTÄRKE / INTERVIEW MAVI PHOENIX

anderer Stelle ordentlich was weiter. Mein Team und ich haben gerade eine GmbH gegründet. Es fällt in meinem Alltag genügend Arbeit an, die nichts mit dem süßen Künstlerleben zu tun hat, aber dennoch erledigt werden muss. Mein Terminkalender ist gut gefüllt, ein Studium nebenbei geht sich einfach nicht aus. Habe ich schon erwähnt, dass ich im Herbst auf Tour gehe?

„ÖL, SALZ, ERDÄPFEL, GEHT SCHON …“

MAVI PHOENIX LIVE: 20.11.2018 SALZBURG, ROCKHOUSE 21.11.2018 GRAZ, P.P.C. 22.11.2018 WIEN, FLEX 23.11.2018 INNSBRUCK, P.M.K. 24.11.2018 LINZ, POSTHOF

beispielsweise schon im Sommer 2017 fertig, ist aber dann erst ein Jahr später offiziell erschienen. In der Zwischenzeit sind weitere Produktionen entstanden und generell ergeben sich permanent neue Projekte oder Möglichkeiten. Bis dieses Material jedoch dann auf öffentliches Gehör stoßen kann, heißt es wieder warten. Die meisten Künstler bzw. Künstlerinnen sind ihrem Publikum also immer einen Schritt voraus.

„ICH HABE ERST LERNEN MÜSSEN, DASS WARTEN ZUM MUSIKGESCHÄFT GEHÖRT WIE DAS AMEN IN DIE KIRCHE.“ Du hast dein Studium der Politikwissenschaft geschmissen, um dich voll und ganz der Kunst zu widmen. Was machst du jetzt den lieben langen Tag? Feiern bis in die Morgenstunden, schlafen bis zum Mittagessen, rausgehen erst nach Sonnenuntergang ... Schön wär’s! Statt dem doch eher gemütlichen Studium habe ich jetzt einen fordernden Vollzeitjob. Das war aber auch immer das Ziel – Politikwissenschaftlerin ist an mir wohl keine verloren gegangen. Dafür geht an 10 volume.at

Bleibt bei so viel Arbeit noch Zeit für die wichtigen Dinge im Leben? Kochen zum Beispiel? Als Vegetarierin feiere ich die vietnamesische Küche, besonders Sommerrollen standen in letzter Zeit ganz weit oben auf meinem Speiseplan. Die bestelle ich mir jedoch lieber als sie selbst zuzubereiten. Ich koche eher selten, bin in meinem Freundeskreis aber berühmt berüchtigt für meine köstlichen Ofenkartoffeln. Öl, Salz, Erdäpfel, geht schon … Was gibt’s zu Marlenes Ofenkartoffeln zu trinken? Gute Frage! Warum? Alkoholika gehören nicht zu meinem Fachgebiet. Ich bekomme oft gesagt, wie brav ich für eine Rapperin in Bezug auf Drogen bin. Mich interessiert der ganze Scheiß einfach nicht! Dafür hast du angeblich ein Faible für Mode. Wann hast du eigentlich zum letzten Mal ein Dirndl getragen? Das ist schon sehr lange her – als ich acht Jahre jung war. Und ich schwöre hiermit, dass ich auch in Zukunft nie wieder ein Dirndl tragen werde ... Solange du weiter so fantastischen Sound veröffentlichst, ist kein Dirndl notwendig. Alles Gute für Mavi Phoenix! MAVI PHOENIX LIVE: SIEHE OBEN

AKTUELLES ALBUM: „YOUNG PROPHET II“ –—> VOLUME S. 29


LAUTSTÄRKE / INTERVIEW INCUBUS

volume.at 11


KATEGORIE / /ARTIKELBEZEICHNUNG LAUTSTÄRKE 6MIT SAMY DELUXE – FOTOINTERVIEW

6MITSAMY DELUXE

Samy Deluxe beweist mit seinem SaMTV Unplugged, dass er auch ohne Strom die Spannung halten kann. Ebenso stromlos macht der beste Live-Rapper Deutschlands auch vor unserer Kamera eine ausgezeichFOTOS: RAPHAEL SPERL nete Figur. Stecker raus, Fotointerview an! 

ANTI-HALTUNG

SCHIFF AHOI! 12 volume.at

CHAMPION


LAUTSTÄRKE / 6MIT KATEGORIE SAMY DELUXE / ARTIKELBEZEICHNUNG – FOTOINTERVIEW

HÄNDE HOCH

SUPERHELD OHNE STROM

MEHR FOTOINTERVIEWS: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN

AKTUELLES ALBUM: „SAMTV UNPLUGGED“

volume.at 13


LAUTSTÄRKE / INTERVIEW BEARTOOTH

IT’S A FUCKING DISEASE Beartooth im Interview

Das Ringen mit den eigenen Dämonen, die Suche nach dem Sinn im Chaos und der tägliche Kampf gegen die Depressionen – all das kennt Caleb Shomo nur zu gut. Doch anstatt weiterhin dagegen zu wüten, entscheidet sich der Beartooth-Frontmann in diesem Jahr für die Flucht nach vorne und zwingt sich zu einem reflektierten Blick nach innen. Das Ergebnis und die gleichzeitige Erkenntnis: „Disease“. Ähnlich wie auf dem dritten Langspieler nimmt er in unserem Gespräch kein Blatt vor den Mund. Warum auch? Depressionen sind eine ernstzunehmende Krankheit, über die wir reden müssen! AMY MAHMOUDI

14 volume.at


LAUTSTÄRKE / INTERVIEW BEARTOOTH

„WIE VIELE ANDERE HABE ICH MEINE DEPRESSIONEN LANGE ZEIT VERSTECKT, IGNORIERT UND EINFACH ERTRAGEN.“ „Aggressive“ war eine Ich-gegen-die-WeltPlatte, während du auf „Disease“ Ursachenforschung betreibst ... Genau, auf „Aggressive“ war ich einfach nur wütend, weil ich mich immer noch mit den gleichen psychischen Problemen herumschlage. Ich hatte das Gefühl, ich sollte schon viel weiter sein, sollte das alles schon überwunden haben. Das neue Album geht mehr nach innen. Es geht darum, herauszufinden, wieso ich mich immer noch so fühle, anstatt einfach nur wütend über den Zustand zu sein. Und? Ist dir das gelungen? „Disease“ war eine wichtige Auseinandersetzung mit meiner mentalen Gesundheit. Ich habe mich in den Songs hauptsächlich mit mir selbst beschäftigt. Das Album hat mir sehr geholfen, herauszufinden, wer ich bin und was mir wichtig ist. Das hört man. Wenn es mir nicht gut geht, hilft mir das bloße Aufschreiben meiner Gedanken oft enorm ... Das ist es! Im Grunde genommen habe ich genau das gemacht. Egal, wie ich mich an dem jeweiligen Tag fühlte, ich habe einen Song darüber geschrieben. Dabei habe ich mir keine Grenzen gesetzt – völlig unabhängig davon, wie abgefuckt, gut oder schlecht eine Empfindung war. Was auch immer da war, ich habe es in der Musik verarbeitet. Das war sehr therapeutisch für mich. Man fühlt sich immer besser, wenn man die Emotionen und Gedanken einfach mal rauslässt. Wenn man sich dann anschaut, was da alles aus einem rauskommt, gibt es oft gewisse Aha-Momente: „Wow, das hat mich also so fertig gemacht?“ Was hilft dir neben der Musik, wenn es dir nicht gut geht? Schlafen tut mir gut. Wenn ich einen schlechten Tag habe, reicht es oft, einfach schlafen zu gehen. Das rückt den Kopf

zurecht und bringt mich wieder auf Kurs. Natürlich ist das im Arbeitsalltag nicht immer möglich. (lacht) Manchmal hilft aber Alleinsein schon. Obwohl viele Menschen mit Depressionen kämpfen, scheint es heutzutage oft immer noch ein Tabu zu sein, darüber zu sprechen. Was rätst du jemandem, der Angst vor den Reaktionen seines Umfelds hat? Auch wenn es schwierig ist, irgendwann muss man die Entscheidung treffen, etwas dagegen zu unternehmen, und dazu stehen – für sich selbst! Wie viele andere habe ich meine Depressionen lange Zeit versteckt, ignoriert und einfach ertragen. Das frisst dich bei lebendigem Leib und überschattet jeden Bereich deines Lebens. Irgendwann musst du dich mit der Wurzel des Problems auseinandersetzen. Daran kommst du nicht vorbei. Tu es einfach – egal, was andere denken. Tu es für dich! Du sagst es! Ich verstehe dieses Tabu überhaupt nicht. Wenn man körperliche Beschwerden hat, geht man schließlich auch zum Arzt – genau das sollte in Bezug auf mentale Gesundheit auch normal sein. Die Realität ist: Es ist eine verdammte Krankheit! Eine Krankheit, die man behandeln muss. Sie geht nicht einfach so wieder weg. Man muss lernen, proaktiv damit umzugehen. Am besten umgibt man sich dabei mit Menschen, die das verstehen. Es ist extrem wichtig, ein gutes, unterstützendes Umfeld zu haben.

„ES IST EINE VERDAMMTE KRANKHEIT!“ Ich kann mir vorstellen, dass vor allem das Musikbusiness oft auch nicht das beste Umfeld für Menschen mit Depression ist, oder? Stichwort Chris Cornell, Chester Bennington und viele andere vor ihnen ... volume.at 15


© Michael Kramer

LAUTSTÄRKE / INTERVIEW BEARTOOTH

Ja, es kann hart sein. Ich bin in der glücklichen Position, viele gute Leute um mich zu haben. Außerdem arbeite ich auch mit verschiedenen Organisationen zusammen, um das Thema Depression in die Öffentlichkeit zu bringen. Es muss allen bewusst werden, dass es eine ernstzunehmende Krankheit ist – nicht nur unter Künstlern, überall. Viel zu viele Menschen nehmen sich das Leben. Das ist schrecklich! Wir kriegen nur eine Chance. Wir haben nur ein Leben und es ist sehr traurig, wenn dieses mental nicht ertragbar ist. Es gibt immer einen Weg – man muss ihn nur finden. Ich verstehe das Gefühl, keinen Ausweg mehr zu sehen. Ich war selbst schon oft in der Situation und wollte am nächsten Tag einfach nicht mehr aufwachen. Ich schätze, vielen Menschen ging es schon so – auch wenn sie nicht darüber reden. Daher ist es unsere Verpflichtung als Musiker, die in der Öffentlichkeit stehen, proaktiv genau darauf aufmerksam zu machen. Großes Lob dafür! Von welcher Klarheit singst du im Titeltrack von „Disease“? Ich weiß es selbst nicht so ganz genau. Doch das ist der springende Punkt und das Thema dieser Platte. Ich bin so verloren. Ich habe keine Ahnung, wie ich mit all dem umgehen soll. Egal, was ich mache, ich wache immer noch mit dem gleichen verdammten Gefühl auf. Ich habe immer noch meine schlechten Tage. Klarheit ist etwas, wonach ich mich sehne. Ich habe sie noch nicht gefunden, aber ich suche weiter und kann nur hoffen, dass ich am nächsten Tag wieder aufwache. Vielleicht 16 volume.at

finde ich irgendwann Klarheit. Tatsache ist aber, dass ich sie vermutlich nie finden werde. Ich kann nur weiter machen und versuchen, auf dem Weg zur Klarheit so viel Spaß wie möglich zu haben.

„MIR SELBST EINZUREDEN, DASS TROTZDEM ALLES GUT WIRD, BERUHIGT MICH – AUCH WENN ICH ES NICHT GANZ GLAUBE.“ Was lässt dich glauben, dass alles gut werden kann? Stichwort „Believe“. Ich sage mir selbst immer und immer wieder, dass alles gut wird. Am Ende des Tages habe ich keine Gewissheit, ob tatsächlich alles gut werden kann oder wie es mir am nächsten Tag gehen wird. Es gibt immer noch Tage, an denen alles beschissen ist, an denen ich nicht mehr weitermachen will. Mir selbst einzureden, dass trotzdem alles gut wird, beruhigt mich dann – auch wenn ich es nicht ganz glaube. Es ist ein täglicher Kampf, aber es ist besser, als sich selbst ständig einzureden, dass nichts wieder gut werden kann. Mein bester Freund sagt immer: „Fake it, till you make it!“ Fuck, ja! Was auch immer euch zum nächsten Tag rettet, tut es! Machen wir! Danke für dieses ehrliche Gespräch. AKTUELLES ALBUM: „DISEASE“ —–—> S. 29


KATEGORIE / ARTIKELBEZEICHNUNG

© 2018 McDonald’s. Verfügbar in allen McCafés, solange der Vorrat reicht. McCafe_Cold_Drinks_Promo_McFizz_ANZ_VOLUME_27.07.2018_141x198,5_ISOCoatedV2.indd 1

volume.at 17 06.06.18 13:07


LAUTSTÄRKE / INTERVIEW TOM WALKER

LICHT AN! Tom Walker im Interview

Wer in der BBC Music Sound of 2018 Liste genannt wird, der wird Erfolg haben – so die Theorie. Doch auch in der Praxis begeistert Tom Walker allemal. Bester Beweis: Sein Auftritt am diesjährigen FM4 Frequency Festival. Nun hat der bärtige Brite sein erstes Album in der Pipeline, auf dem unter anderem seine Hitsingle „Leave A Light On“ vertreten sein wird. Wir haben es uns deshalb nicht nehmen lassen, bei besagtem Festival eine Interview-Runde Riesenrad mit Tom Walker zu fahren. STEPHANIE GABERLE

18 volume.at


LAUTSTÄRKE / INTERVIEW TOM WALKER

Dein Debütalbum steht in den Startlöchern. Wie geht es dir? Aufgeregt? Ich freue mich, wenn „What A Time To Be Alive“ endlich rauskommt. In den letzten Monaten und auch am FM4 Frequency Festival habe ich immer mehr gespürt, dass die Leute auf neue Musik warten. Das hat bald ein Ende. Es wird großartig, die Songs im November in Wien endlich auch live zu präsentieren. Apropos FM4 Frequency Festival ... neben deiner Show hast du dort in unserem Autogrammzelt auch deine österreichischen Fans getroffen. Wie war’s? Es war ein richtig cooles Festival mit vielen netten Leuten. Die meisten, mit denen ich geredet habe, waren einfach nur glücklich, dass ich jetzt endlich einmal in Österreich bin. Das freut mich natürlich sehr! Bist du am FQ18 auch mit dem Riesenrad gefahren? In „Heartland“ singst du ja über eine Fahrt mit dem Riesenrad ... Das Riesenrad habe ich gesehen und wollte es gerne ausprobieren. Man bekommt einen guten Überblick über das Gelände und das Schöne daran ist: Man kann nichts falsch machen, auch wenn man betrunken ist, weil man einfach nur sitzen bleiben muss. Am Nova Rock Festival gibt es stattdessen einen Bungee-Jumping-Turm. Wäre das auch etwas für dich? Oh nein, um Himmels Willen! Ich komme mit dem größten Riesenrad der Welt klar, aber nicht mit Bungee Jumping! Verständlich, wobei dein Hit „Fly Away With Me“ anderes vermuten lassen würde. Wieso ist gerade diese Nummer dein liebster Live-Song? Das Lied hat für mich einfach diesen ganz besonderen Gänsehauteffekt: Wenn ich die Lyrics in die Menge rufe und die Leute singen aus voller Kehle mit. Außerdem macht der Indie-Gitarrenpart einfach jedes einzelne Mal extrem viel Spaß.

Bevor du als Musiker durchgestartet bist, hattest du viele verschiedene Jobs. Unter anderem warst du Koch. Wie schmeckt dir österreichisches Essen? Sehr gut! Ich mag Schnitzel – am liebsten in der Kalbfleisch-Version. Außerdem liebe ich Apfelstrudel. Deine aktuelle EP trägt den vielsagenden Titel „Blessings“. Wen würdest du segnen, wenn du könntest? Ich würde es lustig finden, einmal den Papst zu segnen. Er muss das die ganze Zeit machen, aber wer tut es für ihn? Ich würde ihn gerne mal segnen und ihm damit einen Gefallen tun. Er braucht das mal, denke ich.

„WENN DU GUTES TUST, KOMMT IRGENDWANN GUTES ZURÜCK – ALSO SEID NETT ZUEINANDER.“ Stichwort Religion und „Karma“ ... glaubst du an Reinkarnation? Wenn ja, als welches Tier würdest du wiedergeboren werden? Nun ja, ich glaube zumindest, dass im Leben Dinge immer eine Balance finden. Wenn du Gutes tust, kommt irgendwann Gutes zurück – also seid nett zueinander. Wenn ich wiedergeboren werden würde, dann am liebsten als Delfin. Den ganzen Tag spielen und essen – das klingt großartig! Apropos Tiere ... mit deiner Single „Leave A Light On“ hast du mich mal daran erinnert, das Licht anzulassen, als mein Hund nachts allein bleiben sollt. Danke dafür! (lacht) Aber gerne doch! Daran habe ich noch gar nicht gedacht, aber es freut mich, dass dein Hund auch etwas von meiner Musik hat. Wir lassen natürlich auch das Licht an, damit du am 19. November sicher in die Ottakringer Brauerei findest. TOM WALKER LIVE: 19.11.2018 WIEN, OTTAKRINGER BRAUEREI

AKTUELLES ALBUM: „WHAT A TIME TO BE ALIVE“ –—> VOLUME #72 volume.at 19


Fotos: David Bitzan

KATEGORIE / /ARTIKELBEZEICHNUNG LAUTSTÄRKE 6MIT ESKIMO CALLBOY – FOTOINTERVIEW

HELENE FISCHER

KONSOLENROCKER

6 MIT

NEUE DEUTSCHE HÄRTE

TOUR ODER STUDIO

MC THUNDER

BACHELORETTE STUDIUM MEHR FOTOINTERVIEWS: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN 20 volume.at

ESKIMO CALLBOY LIVE: 07.11.2018 WIEN, WUK

AKTUELLES ALBUM: „THE SCENE“


2SIDES WORLD TOUR 2018

SPECIAL GUEST:

PENER: LZ7

22.10.

19.10.2018 ARENA I WIEN

GASOMETER WIEN TICKETS: musicticket.at | oeticket.com Tickets sind in jeder Bank Austria (Ermäßigung für Ticketing-Kunden) sowie unter ticketing.bankaustria.at erhältlich.

JasonDer18-AW-240718.indd 1

02.08.18 16:32

JUGO ÜRDENS

SUPPORT: EINFACHSO

YUGO LIVE

YUNG HURN

18. NOVEMBER GASOMETER WIEN

01.12.

WWW.MUSICTICKET.AT • WWW.OETICKET.COM BANK AUSTRIA (ERMÄSSIGUNG FÜR TICKETINGKUNDEN) SOWIE UNTER TICKETING.BANKAUSTRIA.AT ERMÄSSIGUNGEN FÜR 14-19 JÄHRIGE BEI JUGENDTICKET IM OETICKET-CENTER (MUSEUMSQUARTIER).

30.11. 01.12. 07.12. 13.12.

B

E

A T

T

H

E

F

I

S

H

U

N

D

B

A

R

R

A

C

U

D

A

M

Kapu Linz PPC Graz Flon St. Gallen Fluc Wien

U

S

I

C

P

R

Ä

S

E

N

T

I

E

R

E

BRUCKNERHAUS LINZ

02.12.

GASOMETER WIEN

N

OBE:N++ RSCH ++VE TERMIN NEUER

23. FEBRUAR 2019 WIENER STADTHALLE

MUSICTICKET.AT | OETICKET.COM | STADTHALLE.COM - TEL. 01-79 999 79

06.04.2019 SIMM CITY WIEN

MUSICTICKET.AT | OETICKET.COM volume.at 21


ADVERTORIAL

VOLUME AUTOGRAMMZELT POWERED BY

Das VOLUME Autogrammzelt am ausverkauften FM4 Frequency Festival in St. Pölten war ein voller Erfolg! Mit Red Bull MOBILE haben wir auch 2018 wieder genau den richtigen Partner gefunden, der versteht, worum es bei dem Treffen zwischen Bands und Fans geht: Festivals ganz nah erleben! Darum war es uns eine besonders große Freude, gemeinsam unvergessliche Augenblicke und Unterschriften für die Ewigkeit zu ermöglichen. Dank Nachwuchskünstlern wie Please Madame und Weltstars wie Papa Roach war das VOLUME Autogrammzelt powered by Red Bull MOBILE einer der Hotspots am FM4 Frequency Festival. Aber das war uns noch nicht genug. Wie bereits am Nova Rock konnte sich jeder Fan exklusive Handy-Sticker vorab bestellen und vor Ort abholen. So muss Festival, wir sehen uns nächstes Jahr!

22 volume.at


IMMER ONLINE. IMMER SNAPPEN. Mit dem Sony Xperia XA2 und den Tarifen von Red Bull MOBILE steht dem Sharen deiner Festivalmomente nichts mehr im Weg! Alle Infos zu den aktuellen Angeboten findest du auf www.redbullmobile.at

IMMER ONLINE. . IMMER MIT DEN TARIFEN VON RED BULL MOBILE. SONY XPERIA XA2 IM TARIF SUPREME MIT 30 GB UM € 29,90 IM MONAT.

0,REDBULLMOBILE.AT Mobile-Service-Pauschale € 21,90/Jahr.

Gerätepreis gültig bei Erstanmeldung zu Tarif SUPREME. Gültig bis auf Widerruf. Aktivierungsentgelt (€ 29,90). Speichermedienvergütung € 3.-/Mobiltelefon. 24 Monate Vertragsbindung. Preise in Euro inkl. USt.. Details auf redbullmobile.at/agb

volume.at 23


LAUTSTÄRKE / NEW HOT SHIT

Auch in der achten Runde schürft das innerstädtische Festival nach Gold, respektive heißen Newcomern, wie kein anderes. Hier wird sich nicht auf große Namen und gemähte Wiesen verlassen, hier werden jüngste und neueste Bands verhandelt – New Hot Shit in Reinkultur sozusagen. Das Waves Vienna ist mittlerweile eine etablierte Kultureinrichtung in der Hauptstadt, nicht mehr wegzudenken aus der ausklingenden Festivalsaison. Unzählige Bands gibt es zu entdecken, Filme und Vorträge warten … wir empfehlen folgende Kandidaten! NINA KRÄNSL & BERND FASZL

SURFROCK MADE IN AUSTRIA

E

©Tina Bauer

nde 2017 erschien das Debüt, seither hat das dynamische Trio mehrmals bewiesen, dass es nicht nur in verrauchten Gürtel-Lokalen funktioniert, sondern auch als Support von Franz Ferdinand oder Bilderbuch ordnungsgemäß die Bühne rockt. Dabei verleihen ihnen die noisigen Surf-Riffs einen Wiedererkennungswert, den viele Bands nie finden. Ebenso spannend wie der Sound ist auch ihr Hintergrund: Tamara Leichtfried, Viktoria Kirner und Dora De Goederen formierten sich nach der Teilnahme am Girls Rock Camp 2016, wo sie ihre Instrumente zum Teil erst erlernten. Seither nutzen sie ihre Auftritte auch als Plattform, Frauen zum Musikmachen zu inspirieren und auf Missstände hinzuweisen. Ihre Verwurzelung in der Wiener Szene wird beim Blick auf die Nebenprojekte sichtbar. Besonders Drummerin Dora sorgte mit ihrer Zweitband Schapka beim diesjährigen Popfest für Aufregung und Begeisterung, als sie in bester subversiver Manier die rechten Umtriebe von Red Bull just auf deren gesponserter Bühne kritisierte.

24 volume.at

FÜR FANS VON THE DRUMS, THE BREEDERS LINK WWW.FACEBOOK.COM/DIVESVIENNA AKTUELLER RELEASE „DIVES“


LAUTSTÄRKE / NEW HOT SHIT

DEUTSCHER INDIE-ROCK RELOADED

FÜR FANS VON DIE STERNE, ISOLATION BERLIN, BILDERBUCH LINK WWW.DIESAUNA.NET AKTUELLER RELEASE „ELEKTRA“

©Susanne Steinmassl

T

he world has turned and left me here“, das sang Rivers Cuomo für Weezer vor 24 Jahren. So alt dürften die sechs Burschen von Die Sauna, dem schnuckeligen Äußeren nach zu urteilen, im Schnitt wohl auch sein. Es gibt nicht viel zu finden über die neue Band aus München, die etwa seit 2016 ihren Gitarren-Indie-Rock-auf-neu spielt. Aber so richtig! Dieses Jahr kamen eine imposante EP und eine Welle an Festivalterminen, die uns zeigen, dass da schon angebissen wurde – vom Publikum und wahrscheinlich auch vom Business. Das Sextett bezieht seine Einflüsse ganz grundsätzlich aus dem Gitarrenbereich, von den 80ern bis heute. Zum einen hört man auf jeden Fall einen sexy süddeutschen Zungenschlag, zum anderen eine Vorliebe für Bilderbuch, Tocotronic, Franz Ferdinand und die Strokes. Das klingt jetzt etwas nüchtern, aber das trügt enorm! Denn diese Musik, diese Band, diese Attitüde löst Euphorie und Verwunderung, Begeisterung und Faust-in-die-Luft recken aus. Indie-Rock? Gerettet, check!

POSITIVER HIPPIE-POP

©MarleneLacherstorfer

N

ach der Auflösung von Velojet fand sich Rene Mühlberger alleine im Proberaum wieder. Was nun? Einfach weitermachen! Wobei „einfach“ wohl nicht ganz passt. Von regelmäßiger Meditation und Reflexion ist die Rede, ebenso vom „Schalter umlegen“. Früher eher auf der melancholischen Seite angesiedelt, versucht Pressyes nun mehr im Moment zu sein und einfach zu genießen – genau so klingt sein Debütalbum. Inspiration fand er dafür in seinem VW-Bus Wilson. „Ich liebe es, in meinem alten Bulli Musik zu hören und dachte mir: Es ist zu lange her, dass ich Musik für eine schöne Sommerfahrt geschrieben habe. Das hat mir die Arbeit am Album versüßt. Diese Positivität habe ich nach der Bandauflösung gut gebrauchen können.“ Das Ergebnis dieses Selbstfindungstrips ist die sommerlich-sonnige Sammlung „On The Run“, ein musikalischer Mini-Kosmos voller positiver Energie, der die Pop-Ästhetik der 70er aufleben lässt und trotzdem innovativ klingt. FÜR FANS VON TAME IMPALA, BEACH BOYS LINK WW.INKMUSIC.AT/ARTIST/PRESSYES AKTUELLER RELEASE „ON THE RUN“ volume.at 25


LAUTSTÄRKE / NEW HOT SHIT

JAZZY SOULPOP

W

D

ie Band aus Ljubljana hat ihren wunderbar organischen Sound mit höchst synthetischen Mitteln kreiert. Jan Vihar, Žiga Petkovšek, Evita Drvarič und Dominika Maša Kozar trafen sich vor etwa drei Jahren. Die beiden Jungs kletterten aus den Trümmern ihrer Garagenrockcombo „Barley Modern“ und sehnten sich nach Neuem. Das ergab sich ganz automatisch durch Evita und Dominika, die die Band komplettierten. Namen wurden gesucht und verworfen. Der erste Vorschlag „Future Sky“ wurde verdammt, die Köpfe rauchten für Monate. Schließlich die Erleuchtung: einfach etwas weglassen! Futurski war geboren und das „i“ sorgt für den slawischen Touch. Alle Vier spielen Synthies, dazu noch Gitarre und Bass. Jeder Ton wird live und per Hand gemacht, was bei der Opulenz und Tightness staunen lässt. Für den Audio-Aufhänger sorgt das Tool der Stimmverfremdung. Dazu kommen höchst interessante Wurzeln im Gothic und klassischen Wave, sodass ein Fan des Lagers OMD oder DM diese Band auf keinen Fall versäumen sollte! FÜR FANS VON LIGHT ASYLUM, DEPECHE MODE LINK WWW.FUTURSKI.BANDCAMP.COM AKTUELLER RELEASE „SYNTHETIC HAPPINESS“ 26 volume.at

FÜR FANS VON JENNY WILSON, JANELLE MONÁE, DEEE-LITE LINK WWW.LISTENTOLEENA.COM AKTUELLER RELEASE „WHITE ELEPHANTS“

©Georg Buxhofer

WAVE-GOTISCHER CHILL-ELECTROPOP

ow, das ist gut, macht Spaß und hat Klasse! Was klingt wie eine gechillte Kelis mit ein bisschen Erykah Badu im Schlepptau, ist tatsächlich Lucia Leena, die mit ihren vier Herren gerade den zweiten Langspieler „Pendulum“ vorbereitet. Jakob Mayr an der Posaune, Simon Raab an den Tasten, Felipe Ramos am Bass, Andi Senn am Schlagzeug und der Elektronik sind die Bank hinter der Frontfrau. Gemeinsam machen sie tanzbaren Synthie-Pop mit klaren Botschaften – mal beschwingter, mal nachdenklicher, aber stets in Bewegung. Der Debütnachfolger erscheint im Oktober, während die Single „Will I?“ bereits jetzt die Sprunggelenke lockermacht, denn die groovt wie Sau zwischen Tiefgang und Appeal. Lucias Vorgeschichte ist illuster: Viel Musik geht bereits auf das Konto der brillanten Sängerin und Gitarristin. Mit Listen To Leena und ihrem soulig-bluesigen R’n’B ist sie aber an einer wichtigen Station angekommen – um zu bleiben, wie wir hoffen. Hochkarätig und angenehm im Ohr. Auf der guten Seite!


KATEGORIE / ARTIKELBEZEICHNUNG

POST-PUNKIGER ARTROCK

D

ie Norweger aus Trondheim sind der totale Wahnsinn: Wie die Cardigans, die den Easy-ListeningTrend verschmäht haben, völlig durchgedrehter Post-Punk-Pop, aber auf den Punkt genau. Wie die Sugarcubes minus Synths, die ihr Delay gegen verrücktere Effekte eingetauscht haben. Wie die Unicorns, wenn ein total cooles Mädchen am Mikrofon gestanden hätte. In der Tat: Ragnhild Fangels Stimme klettert mühelos in alle Höhen, hat ordentlich Glam und wirkt dennoch so unprätentiös. Die Band ist eine Erscheinung auf dem Musikparkett und ziemlich schlecht einzuordnen, was in diesen Tagen eine echte Leistung ist. Doch hier ist etwas echt Fantastisches im Busch. Das ist die Band, in der man spielen will, in die man verliebt ist, mit der man Bier trinken will und die man hinterher küssen will. Jeden Einzelnen. Wollen die groß werden, also Megastars? Schwer zu sagen. Wenn sie es wollen – wir helfen gern! Wenn sie es nicht wollen, ist endlich das zurückgekehrt, was Indie hieß und lange schon vermisst wird. FÜR FANS VON METRONOMY, SUGARCUBES, MINUTEMEN LINK WWW.POMPOKO.NO AKTUELLER RELEASE „YOU’LL BE FINE“

NENEH CHERRY (SE) THE GO! TEAM (UK) MILE ME DEAF (AT) RODRIGO LEÃ0 (PT) TEN TONNES (UK) DENA (DE) ŽEN (HR) CLÉA VINCENT (FR) JAMIE ISAAC (UK) THOM ARTWAY (CZ) JUNGSTÖTTER (DE) WARMDUSCHER (UK) KOVACS (NL) HÅN (IT) BLIND BUTCHER (CH) NABIHAH IQBAL (UK) KIDS N CATS (AT) ...

FESTIVAL PASS € 55

valid for all festival shows. www.oeticket.at and Jugendinfo Wien.

27.–29.SEP.2018

WWW.WAVESVIENNA.COM

3 TAGE S E 10 STAG

S

100 ACT

€55 volume.at 27


© Poly Maria

LAUTSTÄRKE / REZENSIONEN

Wo soll man da anfangen? Am besten bei den technischen Fakten. Soap&Skin hat ein neues Album geboren. Und weiter? Nun ja. Darauf lauern fragile Tonminiaturen. Gewoben aus nebligen Klangfarben, umgarnen sie eine geheimnisvolle Welt, deren unkonventionelle Songstrukturen ein bisschen der modernen Klassik verpflichtet sind und dich schon bald den heißen Atem geballter musikalischer Präsenz im Nacken spüren lassen.

SOAP&SKIN From Gas to Solid / you are my friend

D

er neue Langspieler von Anja Franziska Plaschg – so heißt die Musikerin und Komponistin aus der Südoststeiermark, wenn sie ein Bier trinken geht – bietet radikale Klangerfahrungen. Bleibt dabei jedoch stets sanft, ja fast moribund. Blech, Piano und Elektronisches, Pop und jazzige Nanosekunden sowie Plaschgs prägnanter Gesang sorgen für Abwechslung und lassen etwaige (seelische) Wunden unter Umständen etwas schneller verheilen, als ursprünglich angenommen. „From Gas to Solid / you are my friend“ ist ein melancholisches Mosaik, ein zu einem musikalischen Kaleidoskop verdichteter Tunnelblick – vielleicht mit weniger Licht am Ende als erwartet. Dafür aber mit umso mehr zauberhaften Grautönen am Weg dorthin, wo auf der anderen Seite die Katharsis vollendet wird. Das ehemalige

28 volume.at

„Wunderkind“ ist heute 28 und schafft es gekonnt, seine künstlerische Vielfältigkeit – Plaschg wirkte in Filmen und am Theater, brach ihr Kunststudium im zarten Alter von 18 Jahren ab – auf den neuen Tonträger zu bannen. Ihrer versatilen Veranlagung entsprechend, pendelt sie zwischen Nachdenklichkeit und humoristischen Einlagen, verliert dabei trotzdem nie den roten Faden. In der südoststeirischen Heimat würden manche vielleicht sagen: Das muss man halt mögen. Was so viel heißt wie: Nicht jeder mag das. Was wiederum heißt: Was soll der Scheiß? Was er soll? Hör‘s dir an!  ZTIRF SHORTCUT ANJA, OUR FRIEND HIGHLIGHT „THIS DAY“ CONNECTION XIU XIU, CAT POWER, ARVO PÄRT, BJÖRK BEWERTUNG


© Niko Ostermann

LAUTSTÄRKE / REZENSIONEN

MAVI PHOENIX LIVE: 20.11.2018 SALZBURG, ROCKHOUSE 21.11.2018 GRAZ, P.P.C. 22.11.2018 WIEN, FLEX 23.11.2018 INNSBRUCK, P.M.K. 24.11.2018 LINZ, POSTHOF

BEARTOOTH

MAVI PHOENIX

Disease

Young Prophet II

B

P

eartooth sind so etwas wie die neuen Shootingstars der Metalcore-Szene. In den letzten Jahren waren sie als Vorband von Slipknot oder Bring Me The Horizon in den großen Hallen dieser Welt unterwegs. Mit „Disease“ hat die Combo um Sänger Caleb Shomo allerbeste Chancen, diese in Zukunft auch selbst zu füllen. Klar, sie sind keine großen Innovatoren und bringen ihren Metalcore ziemlich szenetypisch rüber: Hardcore-Breakdowns mit hymnischen Refrains vermischt mit Elektronikspielereien. Dennoch versprüht „Disease“ einen gewissen Charme, denn es schimmert, trotz der düsteren Thematik, immer wieder ein Licht am Ende des Tunnels durch. Textlich verarbeitet Shomo den Kampf gegen die eignen Dämonen. Depression, du alter Arsch! Ähnlich wie im Interview gibt er ehrlich zu, oft einfach nicht zu wissen, wie er mit seinem inneren Gefühlschaos umgehen soll. „Disease“ scheint ihm ein Stück weit dabei zu helfen – und dank der Direktheit und Energie der Songs ist Beartooth ein wirklich ROU gutes Metalcore-Album gelungen. 

remiere im VOLUME Magazin: Bis dato waren auf diesen Seiten nur Rezensionen zu lesen, die vollständige Studioalben von popkulturellen Künstlern bzw. Künstlerinnen beschrieben und behandelt haben. 70 ganze Ausgaben wurde dieses ungeschriebene Redaktionsgesetz eingehalten. Jetzt ist es an der Zeit, mit dieser Konvention zu brechen. Denn Marlene Nader alias Mavi Phoenix veröffentlicht schon wieder „nur“ eine EP. Nachdem „Young Prophet“ damals an den VOLUME Albumrezensionen vorbeigegangen ist, darf das bei „Young Prophet II“ nicht mehr passieren! Auch wenn darauf in Summe bloß sechs Songs zu hören sind und das ganze Spektakel weniger als 20 Minuten dauert – Mavi Phoenix serviert hier handverlesene Hits, die ihr den Weg zu einer steilen Karriere im internationalen Musikgeschäft ebnen werden. Fix! Dabei kann die junge Rapperin aus Linz besonders stolz auf die von ihr dargebotene künstlerische Bandbreite sein. Egal, ob „Yellow“, „Bite“, „Trends“, „Ibiza“, „Prime“ oder „7eleven“: All Killer, No Filler! PHIPS

SHORTCUT JA DER BÄR, DER HAT ZÄHNE, UND DIE TRÄGT ER – IM GESICHT. HIGHLIGHT „YOU NEVER KNOW“ CONNECTION THE USED, OF MICE AND MEN BEWERTUNG

SHORTCUT TRENDSETTER HIGHLIGHT „7ELEVEN“ CONNECTION JANET JACKSON BEWERTUNG volume.at 29


LAUTSTÄRKE / REZENSIONEN

ROOSEVELT Young Romance

SLASH FEAT. MYLES KENNEDY & THE CONSPIRATORS

WE WERE PROMISED JETPACKS

Living The Dream

The More I Sleep, The Less I Dream

Der sommerliche (im zweiten Anlauf moderner funkelnde und mitunter auch Pharrell’esk geprägte) EDM-Pop von Roosevelt funktioniert abermals ideal als stimmungsvolle Hintergrundmusik. Abseits davon lässt die weiche Chill-OutTanzbarkeit in ihrer luxuriösen Ästhetik und Easy-ListeningGefälligkeit jedoch irgendwann auf wohlwollenden Durchzug schalten. GUTI

Gitarren-Gott Slash ist so etwas wie der Beamte unter den Rockstars: Zuverlässig verrichtet er Dienst nach Vorschrift, jedoch ohne dabei zu glänzen. Auch das neue (Gemeinschafts-)Werk „Living The Dream“ mit Sänger Myles Kennedy und der Begleitband The Conspirators ist handwerklich gut gemacht, lässt aber die nötige Inspiration vermissen. Nur für Fans. ROU

Die fünf Schotten packen ihren ausgeklügelten, fein geschliffenen Indie-Rock leider etwas in Watte. Damit gehen viele der Songs zwar leicht ins Ohr, hinterlassen aber keinen bleibenden Eindruck. In den besten Momenten der Platte zeichnen sich kantige Gitarren- und Keyboardsounds unter der wabernden Klangdecke ab. Ein paar mehr davon hätten gut getan. LEV

SHORTCUT REACH FOR THE SUN HIGHLIGHT „BETTER DAYS““ CONNECTION WASHED OUT, CARIBOU BEWERTUNG

SHORTCUT BÖSES ERWACHEN HIGHLIGHT „READ BETWEEN THE LINES“ CONNECTION GUNS N' ROSES BEWERTUNG

SHORTCUT INDIE-KOMFORT-ROCK HIGHLIGHT „REPEATING PATTERNS“ CONNECTION THE NATIONAL, GLASVEGAS BEWERTUNG

TWENTY ONE PILOTS

Trench

Malen nach Noten: Eine illustrierte Rezension von Pia Beurle

@PIAPERSEPHONE 30 volume.at


KATEGORIE / ARTIKELBEZEICHNUNG

CH-wBIO-004 EU/NICHT-EU Landwirtschaft

RBATOG-00005 Organics_Anzeige Volume#71 141x198,5+3_l1.indd 1

volume.at 31 14.08.18 12:39


LAUTSTÄRKE / REZENSIONEN

LEONIDEN Again

Wer sich Indie aus Kiel als frostig-raue DepriMucke oder grölenden Hafenkneipen-Schlager vorstellt, wird hier eines Besseren belehrt. Butterweich präsentiert sich das OstseeQuintett selbst dann noch, wenn der Verzerrer loslegt und die Snare Drum schnarrt. Sänger Jakob hält auch in den härteren Passagen den Easy-Listening-Kurs. Auf Tracks wie „Alone“ erinnert das gar an den großen Jacko, an die hohe Stimmlage muss man sich trotzdem erst gewöhnen. Ergibt am Ende flotten Pop, mal funkig, mal rockig, immer auf der Suche nach feinen Melodien, die sich als roter Faden durch das gesamte Album ziehen.  LEV L EO NID E N L I V E: 12 .11. 2018 Wien, B72 14 .11. 2108 Graz, Forum Stadtpark 15.11. 2018 Salzburg, Rockhouse 16.11. 2018 Linz, Posthof

SHORTCUT SMOOTH DELUXE HIGHLIGHT „KIDS“ CONNECTION MILLIARDEN, DCFC, PLEASE MADAME BEWERTUNG

CLUTCH

LIKE ELEPHANTS

CYPRESS HILL

Book Of Bad Decisions

Kaleidoscope

Elephants On Acid

Selbst die elaborierte Spielzeit von 57 Minuten ist keine unbedingte bad decision. Immerhin hält Studioalbum 12 das hauseigene Qualitätsniveau nicht nur, sondern düpiert ein Gros der Genre-Konkurrenz auch durch die ProduktionsFrischzellenkur von Jack White-Intimus Vance Powell so selbstreferentiell wie hungrig mit typisch bluesig groovendem Rock.  GUTI

Dream-Pop aus Österreich. Oder: Euphorische Melancholie mit der synthetischen (Zauber-)Flute vorgetragen. Mit dem Kopf im Äon, mit den Füßen am roten Teppich, der direkt ins Märchenschloss führt, welches da als Soundgebäude in den 80ern steht. Ein weiterer retroromantischer Versuch, Nostalgisches mit Futuristischem zu verknüpfen.  ZTIRF

„Ein Sound, als wärt ihr auf einem Trip mit psychedelischen Drogen.“ Das ist das Ziel, das sich Muggs für das erste Album seit acht Jahren gesetzt hat. Der Mix aus eigenwilligen Middle-East-Beats, witzigen Stoner-Texten und charakteristisch-akkuratem Flow (völlig mumble-frei) fühlen sich auch definitiv danach an. Uns wurde beim Trippen nur ein wenig fad. STEVIE

SHORTCUT HARD ROCK RENAISSANCE HIGHLIGHT „EMILY DICKINSON“ CONNECTION THE DEAD WEATHER, CORROSION OF CONFORMITY BEWERTUNG

SHORTCUT ZU BESUCH BEI ALICE IM WUNDERLAND HIGHLIGHT „VIDEO GAME“ CONNECTION COREY HART, DEPECHE MODE BEWERTUNG

SHORTCUT WHITE RABBIT IS SLEEPING HIGHLIGHT „JESUS IS A STONER“ “ CONNECTION GORILLAZ, DELINQUENT HABITS BEWERTUNG

32 volume.at


KATEGORIE / ARTIKELBEZEICHNUNG

n e h c a m e l i e t Vor Spaß! n. :

rkt Club

iaMa Der Med

e

erd w d e i l g mit b u l C t z Jet k

schen e g s n e illkomm € 10,- W ferung e i L s i t eine Gra h c i l Einkauf r . h 3 ä J m e d us bei je n o b e u Tre arkt.at m a i d e club.m u.v.m.

Wo kommt der Spaß her?

mediamarkt.at

volume.at 33


LAUTSTÄRKE / REZENSIONEN

AVEC

CLOUD NOTHINGS

ADAM ANGST

Heaven/Hell

Last Building Burning

Neintology

Der generische Sound und ein phasenweise zu bemühter Gesang bleiben im netten Folk-Pop-Fahrwasser austauschbar, doch liefert Avec zumindest für Genre-Fans mit solidem Songwriting routiniert ab: „Heaven/Hell“ will intim unter die Haut und berieselt mit einer optimistischen Aufbruchsstimmung die melancholischen Momente des Alltags nicht unangenehm. GUTI

Cloud Nothings sind nach ihrem Pop-Intermezzo wieder dort angekommen, wo sie hingehören: auf der rauen Lo-Fi-Seite des Indie-Rocks. „Last Building Burning“ ist kräftig, roh und dreckig. Bereits der Opener reißt die Hütte ab – alles danach ist auch abseits des Pits tanzbar. Aufgenommen in nur acht Tagen, ins Gedächtnis gebrannt in wenigen Minuten. Chapeau! ROTZ

Nach rund zehn Jahren im Business schafft es Felix Schönfuss „endlich“ – so möchte man fast sagen – mit einer Band ein zweites Album zu veröffentlichen. Frei von Genrefesseln und Mundknebeln verbergen sich darauf brachiale Gedankenexplosionen voller Wut, Sarkasmus und Hass in seiner schönsten Reinform, wobei diesmal mehr um die Ecke gedacht werden darf. STIXI

SHORTCUT BERÜHRENDE GEFÄLLIGKEIT HIGHLIGHT „YOURS” CONNECTION DAUGHTER, OF MONSTERS AND MEN BEWERTUNG

SHORTCUT RAW & SEXY HIGHLIGHT „ON AN EDGE“ CONNECTION DINOSAUR JR, JAPANDROIDS, WAVVES BEWERTUNG

SHORTCUT DEN MITTELFINGER IN DIE WUNDE GELEGT HIGHLIGHT „D.I.N.N.“ CONNECTION FJORT, KIND KAPUTT BEWERTUNG

JUGO ÜRDENS

SCHMIEDS PULS

DER NINO AUS WIEN

YUGO

Manic Acid Love

Der Nino aus Wien

Dieser Typ sieht nicht nur schön aus, der hat auch Skills: Tadellos produzierte Beats mit Wumms, provokant-ironische Texte mit scharfzüngiger Wurschtigkeits-Attitüde, charmant geflowte Nachdenklichkeit verpackt in stimmigem Autotune mit einer Portion berechtigter Arroganz haben uns völlig überzeugt. Damn, Boy – so muss ein Debütalbum abliefern!  STEVIE

Was konnte man denn auch anderes erwarten? Nach dem verdienten Erhalt des Amadeus Awards und dem Ausflug Kovacs‘ in die Supergroup 5K HD folgt eine weitere grandiose Platte: höchste Klangkunst mit emotionalem Tiefstgang. Schon etwas, aber nicht mehr so ganz in typisch reduzierter SchmiedsPuls-Manier wird’s diesmal deutlich lauter, rauer.  BLAZER

Vor langer Zeit bevor Wien am lebenswertesten war, bevor aus Bilderbüchern von Voodoo und Folkshilfe gepredigt wurde und bevor es Granada gespielt hat, da gab es schon den Nino aus Wien. Sein mittlerweile 10. Album ist authentisch wie immer, textlich sicher, mit ein bisschen mehr Hall auf der Stimme. Ein echter Wiener geht halt wirklich nicht unter! CHRI

SHORTCUT YU GO FOR GOLD. HIGHLIGHT „IMMER“ CONNECTION SIERRA KIDD, EINFACHSO BEWERTUNG

SHORTCUT BRANDHEISS WIE LAVA HIGHLIGHT „EXHAUSTED“ CONNECTION FEIST, ALT-J BEWERTUNG

SHORTCUT MEI NINO IS NET DEPPAT! HIGHLIGHT „JUKEBOX“ CONNECTION VOODOO JÜRGENS BEWERTUNG

34 volume.at


LAUTSTÄRKE / REZENSIONEN PRESENTS GOLDEN

WWW.MUSICTICKET.AT • WWW.OETICKET.COM

BANK AUSTRIA (ERMÄSSIGUNG FÜR TICKETINGKUNDEN) SOWIE UNTER TICKETING.BANKAUSTRIA.AT

14. November 2018 GASOMETER, WIEN – VIENNA M U S I C T I C K E T . A T

GOLDEN

&

O E T I C K E T . C O M

THE NEW ALBUM OUT NOW

A BARRACUDA MUSIC, LIVE NATION, AEG PRESENTS, SJM CONCERTS AND AIKEN PROMOTIONS PRESENTATION BY ARRANGEMENT WITH CAA VIP PACKAGES AVAILABLE AT VIPNATION.EU/KYLIE

Tickets in jeder Bank Austria UniCredit Group (Ermäßigung für alle Ticketing-Kunden) sowie unter ticketing.bankaustria.at erhältlich.

17. MAI ’19

ARENA OPEN AIR WIEN

18. MAI ’19

KASEMATTEN GRAZ

WWW.CHRISTINASTUERMER.AT TICKETS SIND AUF WWW.MUSICTICKET.AT UND UNTER WWW.OETICKET.COM ERHÄLTLICH. AUSSERDEM GIBT ES ERMÄSSIGUNGEN FÜR 14-19 JÄHRIGE BEI JUGENDTICKET IM OETICKET-CENTER IM MUSEUMSQUARTIER.

MUSICTICKET.AT | OETICKET.COM volume.at 35


LAUTSTÄRKE / REZENSIONEN

LISTEN TO LEENA

KODALINE

Pendulum

Politics of Living

WILLIAM FITZSIMMONS Mission Bell

Frei schwingen wie ein Pendel – das passt zu Listen to Leena. Den Anspruch, uns „sanft die Schädeldecke wegzusprengen, sodass dahinter endlich die Sterne sichtbar werden“, erfüllt ihr Debütnachfolger dank eines vielschichtigen wie feinsinnigen Mix aus modernen Synthesizer-Sounds und klassischen Instrumenten. Kontrastreich, stimmig und meist unvorhersehbar.  STEVIE

Kodaline gehen ihren Weg. Der Routenplaner weist in Richtung Tanzfläche – hin zum Pop, weg vom Singer/ Songwritertum. Auf „Politics of Living“ trifft Take That dafür auf minimalistischen Elektropop, Alt-J auf Gospelchor. Ein Album, das auf einem schmalen Grat zwischen FM4 und Ö3 balanciert, aber notfalls auch problemlos zweigleisig fahren kann.  ROTZ

Aalglatt, seicht und irgendwie herzlos klingt sein siebtes Studioalbum. Was Fitzsimmons auf „Pittsburgh“ durch überraschend moderne Klangästhetiken wettmachen wollte, versucht er nun mit einer unnötig teuren Produktion, die es jedoch nicht wirklich bewältigt, den wie gewohnt sowohl melodisch als auch klanglich monotonen Gesang aufzupeppen. Schade!  BLAZER

SHORTCUT SCHÖNE SCHWINGUNGEN HIGHLIGHT „HOLD ON” CONNECTION TOVE LO, LORDE BEWERTUNG

SHORTCUT LASST UNS DOCH POP MACHEN, JUNGS! HIGHLIGHT „WORTH IT“ CONNECTION THE 1975, BASTILLE BEWERTUNG

SHORTCUT MEHR TIEFGANG, BITTE! HIGHLIGHT „SECOND HAND SMOKE“ CONNECTION GLEN HANSARD BEWERTUNG

SCHMUTZKI

GOOD CHARLOTTE

FLUT

Mehr Rotz als Verstand

Generation Rx

Global

Halb erwachsen und halb verkatert, aber mit jeder Menge Rotz und Verstand liefern Schmutzki auch auf Album Nummer drei souverän ab. Die große Hymne sucht man diesmal zwar vergebens, dafür bestechen die Stuttgarter aber mit ehrlicher und sympathischer 80ies-PunkMucke, die erstmals über das eigene Label BÄM Records erscheint.  STIXI

Good Charlotte klingen etwas düsterer, etwas mehr nach Nu Metal. Die Musik regt eher zum Nachdenken als zum Moshen an, aber das stört uns als voll reflektierte Generation und Rx-Kids nicht. Hingabe und Passion für die Fans können wir diesmal wieder in jedem Lied deutlich spüren und stellen fest: Die MaddenBrüder sind mit uns erwachsen geworden.  STEVIE

Nach der Ebbe kommt (die) Flut – und was für eine! Diese Herrencombo sorgt für ordentlich Seegang in der heimischen Musiklandschaft: 80ies-Synthiesound, eindringliche Melodien und clevere Hooklines ergeben eine riesige Klangwelle, auf der es sich gut surfen lässt. Es ist schön, sich einfach mal treiben zu lassen. Mit Flut noch ein bisschen schöner! CHRI

SHORTCUT SOUVERÄNER HEIMSIEG! HIGHLIGHT „GUT SO“ CONNECTION DIE ÄRZTE, REBELL BAGATELL BEWERTUNG

SHORTCUT GENERATIONS(VOR)SORGE HIGHLIGHT „SELF HELP“ CONNECTION LINKIN PARK, BLUE OCTOBER BEWERTUNG

SHORTCUT ES GIBT KEINEN MUSIKALISCHEN KLIMAWANDEL! HIGHLIGHT „COCKTAILBAR (WIE ICH DICH BENEID)“ CONNECTION BILDERBUCH BEWERTUNG

36 volume.at


LAUTSTÄRKE / REZENSIONEN

INGOS INGOS PLATTEN PLATTEN ECKE ECKE © Dennis Dirksen

Melancholisch, freigeistig und assig geht es diesmal in der Plattenecke des DonotsFrontmanns zu.

ALKALINE TRIO

THRICE

THE DIRTY NIL

Is This Thing Cursed?

Palms

Master Volume

Mit ihrem neuen Langspieler wildern sich Teilzeit-Blinker Matt Skiba und sein Trio durch die eigene Werkschau, um die schönsten AK3-Momente neu auszuloten und anzuzitieren. Nein, es ist nicht ihr bestes Album. Und nein, das hier ist auch kein zweites „Goddamnit“ für die Old-Schooler. Doch schönerweise verkneift man sich die dicke Hose von „Agony & Irony“ und die mageren „This Addiction“-Ausflüge. Ein wenig „Crimson“ hier, ein bisschen „Maybe I’ll Catch Fire“ dort. Eben sämtliche wunderbaren Signature-Melodien und Hooks dieser tollen Band. Auf dass man sich mal wieder neu verknallt in die notorischen Alkoholi- ... ähh, MELANCHOLIKER.

Vom Hardcore der Anfangstage und dem Post-Hardcore der Hochphase ist im ThriceKosmos nach der Kreativpause nur noch das „Post“ übrig – und die Freigeistigkeit, jenseits der Genregrenzen nach der intensivsten Atmosphäre zu suchen. Was der begnadete Dustin Kensrue mit seinen nicht minder talentierten Jungs da aus dem Hut zaubert, braucht seine Zeit und stößt wahrscheinlich Freunden von NackenbrecherKlassikern à la „Firebreather“ erstmal mit Synthies, Piano und fast schon bedrückender Ruhe und Gelassenheit vor den Kopf. Doch wie so oft gilt: Was wächst, bleibt! „Palms“ liefert einige Momente für die Ewigkeit.

Wer sich selbst mit einem Lächeln ins Genre „Die beste Band“ einordnet, der hat per se schon mal einen Schulterklopfer und ein Bier für die dicke Lippe verdient. Wer dann aber auch noch wild marodierend wie ein betrunkener Highschool-Junge über die Prom-Party von Weezer stolziert und am Ende krachend den Tisch mit der Bowle umreißt, den muss man zum neuen besten Freund erklären. The Dirty Nil machen mit ihrem zweiten Album „Master Volume“ genau dort weiter, wo sie in der eigenen LoFi-Kotze mit Power-PopKater neben ihren Amps in der Garage aufgewacht sind: Mit Coolness, Köpfchen und genial assigem Kratzen im Hals!

SHORTCUT ZURÜCK ZU ALTER STÄRKE HIGHLIGHT „THROW ME TO THE LIONS“ CONNECTION THE DAMNED, MISFITS, BLINK-182 BEWERTUNG

SHORTCUT POST-HARDCORE OHNE HARDCORE HIGHLIGHT „EVERYTHING BELONGS“ CONNECTION BRAND NEW, DUSTIN KENSRUE BEWERTUNG

SHORTCUT POWER-ASSI-POP HIGHLIGHT „SMOKING IS MAGIC“ CONNECTION CULTURE ABUSE, MEAT WAVE BEWERTUNG volume.at 37


LAUTSTÄRKE / SOUND OF VOLUME & RELEASEKALENDER

WE LIKE …

NOCH MEHR LAUTSTÄRKE …

Diese Songs laufen in der Redaktion auf und ab.

Weitere Neuerscheinungen im Oktober und November 2018

AMY THE FLATLINERS „The Arousal Of Repair“

BEARTOOTH „Disease“

THE DIRTY NIL „Pain Of Infinity“

MUNCIE GIRLS „Falling Down“

VOLUME's Choice: 19.10.2018 Tom Walker 02.11.2018 The Prodigy 09.11.2018 Muse 05.10.2018  Behemoth I Loved You At Your Darkest

Fox and Bones Better Land

Cat Power Wanderer

MØ Forever Neverland

Coheed and Cambria The Unheavenly Creatures

Peter Bjorn and John Darker Days

Cursive Vitriola

The Coral Move Through The Dawn

Echo & the Bunnymen The Stars, The Oceans & The Moon

Tom Walker What a Time To Be Alive

Fucked Up Dose Your Dreams

DANIEL ARCHITECTS „Doomsday“

ALLIGATOAH „Wo kann man das kaufen“

BRING ME THE HORIZON

High on Fire Electric Messiah Petite Noir La Maison Noir/The Black House Tokyo Police Club TPC You Me at Six VI

„Mantra“

MAVI PHOENIX „Bite“

12.10.2018  Elvis Costello & The Impostors Look Now Jaakko Eino Kalevi Out Of Touch

PHIPS RIN „Dior 2001“

INTERPOL „If You Really Love Nothing“

THE 1975 „TOOTIMETOOTIMETOOTIME“

MAVI PHOENIX „Ibiza“

MEHR SOUND OF VOLUME UND FESTIVALPLAYLISTS GIBT'S AUF SPOTIFY: VOLUME.AT 38 volume.at

John Grant Love Is Magic The Dodos Certainty Waves

Soulfly Ritual Yoko Ono Warzone 25.10.2018  Mile Me Deaf HDD Backup 26.10.2018 Boy George And Culture Club Life Daughters You Won't Get What You Want Hush Kids Hush Kids Shad A Short Story About A War 02.11.2018

The KVB Only Now Forever

Ina Regen Klee

Tom Morello The Atlas Underground

The Prodigy No Tourists

Tom Odell Jubilee Road 19.10.2018 Ace Frehley Spaceman Disturbed Evolution

09.11.2018  Muse Simulation Theory Laura Jane Grace & The Devouring Mothers Bought To Rot


LAUTSTÄRKE / VOLUME EVENTS

VOLUME EVENTS © Michael Klimt / Kulturverein cougar:T

Nach einem übermäßig heißen Sommer und einer ebenso heißen, lauten Festivalsaison ist es an der Zeit, mal ein bisschen runterzukommen. Was eignet sich besser dazu, als über einen Weihnachtsmarkt zu schlendern? Vor allem ein so kunstvoller wie der Stadtklang in der Ottakringer Brauerei. Ein bisschen darf aber schon gefeiert werden. Zum Beispiel auf der 9-Jahresfeier vom Loft mit Ankathie Ko, Austrian Apparel und vielen weiteren Liveacts. Viel Spaß!

INNOVATIVER WEIHNACHTSMARKT MIT HERZ UND HIRN FÜR KIND UND KEGEL 23.11.-23.12.2018, JEW. FREITAG – SONNTAG, WIEN, VORPLATZ OTTAKRINGER BRAUEREI

9 JAHRE THE LOFT 23.11.2018 WIEN, THE LOFT

Der vielseitige Szeneclub am Wiener Gürtel feiert am 23.11.2018 seinen 9. Geburtstag. Auf drei Floors wird der musikalische Bogen von Rock, Pop und Hip-Hop bis hin zu Electro gespannt. Dafür sorgen unter anderem die angesagten Liveacts Ankathie Koi, die ihren catchy Dancepop mit 80s-Einschlag präsentiert, Austrian Apparel, die ganz ohne Laptop sich und das Publikum in absolute Ekstase spielen und Philiam Shakesbeat, der anspruchsvollen Hip Hop mit Band und Texte ohne „Motherfucker“ fabriziert. Im Wohnzimmer werden die talentierten DJs und Turntablists Chrisfader & Kapazunda ihr Können zeigen. Absolute Empfehlung! WEITERE HIGHLIGHTS: 25.10.2018 GÜRTEL CONNECTION #6 MIT ONK LOU & FRIENDS, PULSINGER & IRL, UVM. 10.11.2018 15 JAHRE 90IES CLUB WWW.THELOFT.AT

Wer heuer keine Lust mehr auf den alljährlichen, traditionell langweiligen Weihnachtsmarkt hat, ist beim Stadtklang am Vorplatz der Ottakringer Brauerei bestens aufgehoben. Hier wird großes Augenmerk auf Qualität sowohl beim Angebot als auch beim Rahmenprogramm (FR Kunst&Vernissagen, SA Livebands, SO Kinderprogramm) gelegt. Verschiedenste AusstellerInnen aus dem Kunstbereich verkaufen ihr Handwerk und kulinarisch wird euch hier weit mehr geboten, als klassischer 0815-Lebkuchen und zuckriger Punsch. Außerdem dürft Ihr euch dank Lichtinstallationen und ausgestellter Kunst auf eine märchenhafte Atmosphäre freuen. Für die Kleinen ist an allen Tagen ein Rahmenprogramm geplant, Kinderschwerpunkt liegt vor allem auf den Sonntagen. Zu Recht darf sich Stadtklang als der innovative Weihnachtsmarkt im Herzen von Wien bezeichnen. WWW.STADTKLANG.AT MEHR EVENTS: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN volume.at 39


LAUTSTÄRKE / KONZERTKALENDER

WEST

GEWINNE TICKETS: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN

[V/T/S] POWERED BY BARRACUDA

MO. 01.10.2018 HENRIK FREISCHLADER BAND Salzburg, Rockhouse

MI. 10.10.2018 ALL THE LUCK IN THE WORLD Dornbirn, Spielboden

DI. 02.10.2018 PRIMAL FEAR Salzburg, Rockhouse

FR. 12.10.2018 SCHMIEDS PULS Salzburg, ARGEkultur

DI. 02.10.2018 DUB FX Dornbirn, Conrad Sohm

FR. 12.10.-SA. 13.10.2018 25 TH ROCKHOUSE BIRTHDAY PARTY Salzburg, Rockhouse

BRYAN ADAMS

DO. 25.10.2018 MIKE SINGER Salzburg, Rockhouse

FR. 16.11.2018 ZEAL & ARDOR Dornbirn, Conrad Sohm

FR. 26.10.2018 URIAH HEEP Dornbirn, Conrad Sohm

SA. 17.11.2018 LEONIDEN Lustenau, Carinisaal

FR. 26.10.2018 DIE LOCHIS Innsbruck, Music Hall

SA. 17.11.2018 MOTHER'S CAKE Dornbirn, Conrad Sohm

MO. 29.10.2018 POPA CHUBBY Salzburg, Rockhouse

SO. 18.11.2018 GREEEN Innsbruck, VAZ Hafen

MI. 31.10.2018 AKUA NARU Innsbruck, Treibhaus

DI. 20.11.2018 MAVI PHOENIX Salzburg, Rockhouse

DO. 01.11.2018 CORELEONI Dornbirn, Conrad Sohm

MI. 21.11.2018 J.B.O. Salzburg, Rockhouse

DO. 01.11.2018 HAMMERFALL Salzburg, Rockhouse

DO. 22.11.2018 VOODOO JÜRGENS Salzburg, ARGEkultur

FR. 02.11.2018 DRANGSAL Dornbirn, Conrad Sohm

FR. 23.11.2018 DAN MANGAN Dornbirn, Conrad Sohm

MI. 03.10.2018 LEYYA Salzburg, Rockhouse

DI. 16.10.2018 RAINHARD FENDRICH Bregenz, Festspielhaus

DI. 06.11.2018 KAKKMADDAFAKKA Dornbirn, Spielboden

SA. 24.11.2018 DOME OF ROCK 2018 Salzburg, Rockhouse

DO. 04.10.2018 PUDDLE OF MUDD Dornbirn, Conrad Sohm

FR. 19.10.2018 VOODOO JÜRGENS Dornbirn, Spielboden

MI. 07.11.2018 AVEC Salzburg, Rockhouse

SA. 24.11.2018 VEGA Lustenau, Carinisaal

DO. 04.10.2018 STATUS QUO Innsbruck, Olympiahalle

FR. 19.10.2018 SOLARJET Salzburg, Rockhouse

FR. 09.11.2018 AVEC Innsbruck, VAZ Hafen

SO. 25.11.2018 BRYAN ADAMS Salzburg, Salzburgarena

FR. 05.10.2018 ITCHY Salzburg, Rockhouse

SA. 20.10.2018 HANS SÖLLNER Klagenfurt, Konzerthaus

SA. 10.11.2018 AVEC Dornbirn, Spielboden

DI. 27.11.2018 DANKO JONES Salzburg, Rockhouse

FR. 05.10.2018 FLOYD DIVISION Telfs, Rathaussaal

SA. 20.10.2018 A NORDIC SYMPHONY Innsbruck, Music Hall

SA. 10.11.2018 ALIN COEN TRIO Lustenau, Carinisaal

DO. 29.11.2018 ANDREAS GABALIER Innsbruck, Olympiahalle

SA. 06.10.2018 THE RASMUS Salzburg, Rockhouse

SO. 21.10.2018 LIFE OF AGONY Salzburg, Rockhouse

SA. 10.11.2018 ANNIHILATOR Innsbruck, VAZ Hafen

FR. 30.11.2018 BOSSE Salzburg, Rockhouse

MO. 08.10.2018 DELTA MOON Salzburg, Rockhouse

DO. 25.10.2018 MIA. Innsbruck, VAZ Hafen

DO. 15.11.2018 LEONIDEN Salzburg, Rockhouse

FR. 30.11.2018 NAKED LUNCH REDUCED Salzburg, ARGEkultur

40 volume.at


LAUTSTÄRKE / KONZERTKALENDER

MITTE

GEWINNE TICKETS: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN

[K/OÖ/ST]

DI. 30.10.2018 AKUA NARU Graz, p.p.c.

DO. 15.11.2018 NADA SURF Linz, Posthof

MI. 03.10.2018 DUB FX Linz, Posthof

MO. 22.10.2018 THE SONICS Steyr, Röda

MI. 31.10.2018 AVEC Wels, Alter Schlachthof

DO. 15.11.-SA. 17.11.2018 AUTUMN LEAVES FESTIVAL 2018 Graz, Orpheum

DO. 04.10.2018 ITCHY Linz, Posthof

DO. 25.10.2018 AVEC Graz, Orpheum

DO. 01.11.2018 LORDI Klagenfurt, stereo

FR. 16.11.2018 LEONIDEN Linz, Posthof

FR. 05.10.2018 THE RASMUS Linz, Posthof

FR. 26.10.2018 LABRASSBANDA Linz, Posthof

DO. 01.11.2018 DIE NERVEN Graz, Orpheum

FR. 16.11.2018 GREEEN Linz, Posthof

FR. 05.10.2018 DUB FX Graz, p.p.c.

FR. 26.10.2018 MIKE SINGER Linz, Posthof

DO. 01.11.2018 MONO & NIKITAMAN Linz, Posthof

FR. 16.11.2018 LUKAS RIEGER Graz, Orpheum

SA. 06.10.2018 ITCHY Graz, p.p.c.

FR. 26.10.2018 HAIYTI Graz, p.p.c.

DO. 01.11.2018 TIMMY TRUMPET Linz, TipsArena

SA. 17.11.2018 GREGOR MEYLE & BAND Linz, Posthof

SA. 06.10.2018 ORPHEUM SAISONSTART Graz, Orpheum

FR. 26.10.2018 AVEC Klagenfurt, stereo

FR. 02.11.2018 ZEAL & ARDOR Linz, Posthof

SA. 17.11.2018 PLEASE MADAME Graz, Orpheum

FR. 12.10.2018 SBÄM FEST FALL EDITION Wels, Alter Schlachthof

SA. 27.10.2018 MIKE SINGER Graz, p.p.c.

FR. 02.11.2018 TIMMY TRUMPET Graz, Stadthalle

MI. 21.11.2018 MAVI PHOENIX Graz, Orpheum

MO. 15.10.2018 OLAFUR ARNALDS Linz, Posthof

SA. 27.10.2018 FRANK TURNER Graz, Helmut List Halle

SA. 03.11.2018 STEAMING SATELLITES Linz, Posthof

SA. 24.11.2018 MAVI PHOENIX Linz, Posthof

DI. 16.10.2018 VOODOO JÜRGENS Graz, Orpheum

SA. 27.10.2018 CLUESO Linz, Posthof

MI. 07.11.2018 MOTHER'S CAKE Graz, Orpheum

SO. 25.11.2018 CLUESO Graz, Orpheum

MI. 17.10.2018 VOODOO JÜRGENS Linz, Posthof

DI. 27.11.2018 WE WERE PROMISED JETPACKS Graz, Orpheum

DO. 18.10.2018 SCHMIEDS PULS Graz, Orpheum

MI. 28.11.2018 EDITORS Linz, Posthof

DO. 18.10.2018 SALTATIO MORTIS Graz, p.p.c.

DO. 29.11.2018 INA REGEN Linz, Posthof

MAVI PHOENIX

FR. 19.10.2018 SALTATIO MORTIS Linz, Posthof

SA. 27.10.2018 AVEC Steyr, Röda

MI. 14.11.2018 DER NINO AUS WIEN Linz, Posthof

FR. 30.11.2018 FLUT Graz, Orpheum

SA. 20.10.2018 FLUT Steyr, Röda

SO. 28.10.2018 DIE LOCHIS Graz, Orpheum

DO. 15.11.2018 GREEEN Graz, Orpheum

FR. 30.11.2018 ANDREAS GABALIER Linz, TipsArena volume.at 41


LAUTSTÄRKE / KONZERTKALENDER

OST

[NÖ/W/B] GEWINNE TICKETS: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN

MI. 03.10.2018 JOSHUA RADIN & W. FITZSIMMONS Wien, Ottakringer Brauerei

FR. 12.10.2018 MILLIARDEN Wien, Flex

MI. 03.10.2018 CHELSEA GRIN Wien, Szene

SO. 14.10.2018 MONEY BOY Wien, Grelle Forelle

MI. 03.10.2018 RAINHARD FENDRICH Wien, Konzerthaus

SO. 14.10.2018 DEAFHEAVEN Wien, Arena

DO. 04.10.2018 PAPERMOON St. Pölten, VAZ

SO. 14.10.2018 PROCOL HARUM Wien, Planet.tt / Gasometer

FRANK TURNER

DO. 18.10.2018 THE RUMJACKS Wien, Arena

DO. 25.10.2018 LABRASSBANDA Wien, Ottakringer Brauerei

FR. 19.10.2018 KIM WILDE Wien, Ottakringer Brauerei

DO. 25.10.2018 SALTATIO MORTIS Wien, SiMM City

FR. 19.10.2018 UFO361 Wien, Arena

FR. 26.10.2018 HEISSKALT Wien, Flex

SA. 20.10.2018 SLAVES Wien, Szene

FR. 26.10.2018 FRANK TURNER Wien, Planet.tt / Gasometer

SA. 20.10.2018 LIFE OF AGONY Wien, SiMM City

SA. 27.10.2018 DIE LOCHIS Wien, Planet.tt / Gasometer

SO. 21.10.2018 ELDER Wien, Arena

SA. 27.10.2018 ROOSEVELT Wien, Flex

MO. 22.10.2018 JASON DERULO Wien, Planet.tt / Gasometer

SA. 27.10.2018 KMPFSPRT Wien, Arena

DI. 23.10.2018 LENA Wien, WUK

SO. 28.10.2018 MIKE SINGER Wien, Ottakringer Brauerei

DI. 23.10.2018 JOHN BUTLER TRIO+ Wien, Arena

SO. 28.10.2018 DISCO ENSEMBLE Wien, Arena

DO. 04.10.2018 LEYYA St. Pölten, Cinema Paradiso

MO. 15.10.2018 UMSE Wien, Grelle Forelle

DI. 23.10.2018 GEORGE EZRA Wien, Planet.tt / Gasometer

MO. 29.10.2018 AKUA NARU Wien, WUK

DO. 04.10.2018 REA GARVEY Wien, Planet.tt / Gasometer

DI. 16.10.2018 THE AMITY AFFLICTION Wien, Arena

MI. 24.10.2018 FILOUS & GRAHAM CANDY Wien, WUK

DI. 30.10.2018 AVEC Wien, WUK

FR. 05.10.2018 GZUZ Wien, Planet.tt / Gasometer

MI. 17.10.2018 KODALINE Wien, Planet.tt / Gasometer

MI. 24.10.2018 KATAKLYSM Wien, Arena

DI. 30.10.2018 BLACK PEAKS Wien, Arena

SA. 06.10.2018 DUB FX Wien, Planet.tt / Gasometer

DO. 18.10.2018 FIDDLER'S GREEN Wien, Szene

DO. 25.10.2018 BEATPATROL FESTIVAL St. Pölten, VAZ

DO. 01.11.2018 OUR LAST NIGHT Wien, WUK

DO. 11.10.2018 JESPER MUNK Wien, Porgy & Bess

DO. 18.10.2018 THREE DAYS GRACE Wien, Planet.tt / Gasometer

DO. 25.10.2018 ARTAS Wien, Szene

DO. 01.11.2018 THE CAT EMPIRE Wien, Arena

DO. 11.10.2018 ANTI-FLAG Wien, Flex

DO. 18.10.2018 HALESTORM Wien, SiMM City

DO. 25.10.2018 SCHMIEDS PULS Wien, WUK

FR. 02.11.2018 YASMO & DIE KLANGKANTINE Wien, WUK

42 volume.at


LAUTSTÄRKE / KONZERTKALENDER

FR. 02.11.2018 VOODOO JÜRGENS Wien, Konzerthaus

SA. 10.11.-SO. 11.11.2018 VANCE JOY Wien, WUK

FR. 02.11.2018 BULLET FOR MY VALENTINE Wien, Planet.tt / Gasometer

SA. 10.11.2018 CARI CARI Wien, Flex

FR. 02.11.2018 STEAMING SATELLITES Wien, Arena

SA. 10.11.2018 BRING ME THE HORIZON Wien, Stadthalle / Halle D

SA. 03.11.2018 ZEAL & ARDOR Wien, WUK

SA. 10.11.2018 BOON Wien, Szene

SO. 04.11.2018 METRIC Wien, WUK

SA. 10.11.2018 CHVRCHES Wien, Planet.tt / Gasometer

SA. 17.11.2018 KETTCAR Wien, Planet.tt / Gasometer

FR. 23.11.2018 DROOGIEBOYZ Wien, Planet.tt / Gasometer

SO. 04.11.2018 DRANGSAL Wien, Flex

SO. 11.11.2018 GENETIKK Wien, Arena

SA. 17.11.2018 GREGORY PORTER St. Pölten, Festspielhaus

FR. 23.11.2018 J.B.O. Wien, SiMM City

SO. 04.11.2018 TIMMY TRUMPET Wien, Planet.tt / Gasometer

MO. 12.11.2018 WINCENT WEISS Wien, Planet.tt / Gasometer

SO. 18.11.2018 257ERS Wien, Planet.tt / Gasometer

FR. 23.11.2018 BLACK STONE CHERRY Wien, Arena

MO. 05.11.2018 JORIS Wien, WUK

DI. 13.11.2018 IMPERICON NEVER SAY DIE! Wien, Arena

MO. 19.11.2018 TOM WALKER Wien, Ottakringer Brauerei

SA. 24.11.2018 DANKO JONES Wien, Flex

DI. 06.11.2018 POWERWOLF Wien, Arena

MI. 14.11.2018 KYLIE MINOGUE Wien, Planet.tt / Gasometer

MO. 19.11.2018 KIKAGAKU MOYO Wien, Arena

SA. 24.11.2018 CLUESO Wien, Arena

MI. 07.11.2018 ESKIMO CALLBOY Wien, WUK

MI. 14.11.2018 OK KID Wien, Arena

DI. 20.11.2018 GODSMACK Wien, Arena

SO. 25.11.2018 5/8ERL IN EHR'N Wien, Porgy & Bess

MI. 07.11.2018 PROPAGANDHI Wien, Arena

DO. 15.11.2018 THE BREEDERS Wien, Flex

MI. 21.11.2018 TESSERACT Wien, Flex

SO. 25.11.2018 GENTLEMAN Wien, Planet.tt / Gasometer

DO. 08.11.2018 KAKKMADDAFAKKA Wien, Grelle Forelle

DO. 15.11.2018 CRO Wien, Stadthalle / Halle D

MI. 21.11.2018 DORO Wien, SiMM City

MO. 26.11.2018 INA REGEN Wien, Porgy & Bess

DO. 08.11.2018 ELEKTRO GUZZI Wien, WUK

DO. 15.11.2018 ANNA CALVI Wien, SiMM City

DO. 22.11.2018 MAVI PHOENIX Wien, Flex

DI. 27.11.2018 ALEX CLARE Wien, WUK

FR. 09.11.2018 WELSHLY ARMS Wien, Grelle Forelle

DO. 15.11.2018 FATHER JOHN MISTY Wien, Arena

DO. 22.11.2018 THE GLITCH MOB Wien, Arena

MI. 28.11.2018 AUGUST BURNS RED Wien, SiMM City

FR. 09.11.2018 HONNE Wien, Flex

FR. 16.11.2018 TOM ODELL Wien, Planet.tt / Gasometer

FR. 23.11.2018 SLAYER Wien, Stadthalle / Halle D

MI. 28.11.2018 FLUT Wien, WUK

FR. 09.11.2018 DER NINO AUS WIEN Wien, Arena

SA. 17.11.2018 GREEEN Wien, Flex

FR. 23.11.2018 ANNIHILATOR Wien, Szene

DO. 29.11.2018 LAST BAND STANDING Wien, WUK

BRING ME THE HORIZON

volume.at 43


KATEGORIE / ARTIKELBEZEICHNUNG E U R O P E A N

T O U R

2 0 1 8

17.10.18

GASOMETER VIENNA, AUSTRIA

03. OKTOBER 2018 OTTAKRINGER BRAUEREI WIEN

27. OKTOBER FLEX WIEN WWW.MUSICTICKET.AT | WWW.OETICKET.COM TICKETS SIND IN JEDER BANK AUSTRIA (ERMÄSSIGUNG FÜR TICKETING-KUNDEN) SOWIE UNTER TICKETING.BANKAUSTRIA.AT ERHÄLTLICH. ERMÄSSIGTE TICKETS FÜR 14-19 JÄHRIGE SIND BEI JUGENDTICKET IM OETICKET CENTER HALLE E + G IM MUSEUMSQUARTIER GEGEN VORLAGE EINES AUSWEISES ERHÄLTLICH.

ERMÄSSIGTE TICKETS FÜR 14-19 JÄHRIGE SIND BEI JUGENDTICKET IM OETICKET CENTER HALLE E +G IM MUSEUMSQUARTIER GEGEN VORLAGE EINES AUSWEISES ERHÄLTLICH.

TICKETS SIND AUF WWW.MUSICTICKET.AT UND UNTER WWW.OETICKET.COM ERHÄLTLICH.

WWW.IAMROOSEVELT.COM

WWW.KODALINE.COM

17. NOVEMBER

10. November 2018

GASOMETER WIEN

Gasometer Wien

WWW.MUSICTICKET.AT • WWW.OETICKET.COM

musicticket. at / oeticket. com

TICKETING.BANKAUSTRIA.AT (ERMÄSSIGUNG FÜR TICKETINGKUNDEN)

WWW.KETTCAR.NET

Tickets sind in jeder Bank Austria (Ermäßigung für Ticketing-Kunden) sowie unter ticketing.bankaustria.at erhältlich. Ermäßigte Tickets für 14-19 Jährige sind bei JugendTicket im oeticket Center Halle E + G im MuseumsQuartier gegen Vorlage eines Ausweises erhältlich.

N @TOMPETERODELL M TOMODELLMUSIC

TICKETS SIND AUF WWW.MUSICTICKET.AT UND UNTER WWW.OETICKET.COM ERHÄLTLICH. AUSSERDEM GIBT ES ERMÄSSIGUNGEN FÜR 14-19 JÄHRIGE BEI JUGENDTICKET IM OETICKET-CENTER IM MUSEUMSQUARTIER.

LEFT BOY IS GOING ON TOUR DECEMBER 2018 11TH LINZ 12TH INNSBRUCK 14TH GRAZ 15TH WIEN 17TH HIS BIRTHDAY 24TH CHRISTMAS 31ST NEW YEARS EVE BUY TICKETS MUSICTICKET.AT OETICKET.COM

WWW.MUSICTICKET.AT • WWW.OETICKET.COM - TEL. 01 79 999 79 KASSEN DER STADTHALLE - WWW.STADTHALLE.COM

MUSICTICKET.AT | OETICKET.COM 44 volume.at


KATEGORIE / ARTIKELBEZEICHNUNG

TICKETS SIND AUF WWW.MUSICTICKET.AT UND UNTER WWW.OETICKET.COM ERHÄLTLICH. AUSSERDEM GIBT ES ERMÄSSIGUNGEN FÜR 14-19 JÄHRIGE BEI JUGENDTICKET IM OETICKET-CENTER IM MUSEUMSQUARTIER.

TICKETS SIND AUF WWW.MUSICTICKET.AT UND UNTER WWW.OETICKET.COM ERHÄLTLICH. AUSSERDEM GIBT ES ERMÄSSIGUNGEN FÜR 14-19 JÄHRIGE BEI JUGENDTICKET IM OETICKET-CENTER IM MUSEUMSQUARTIER.

musicticket.at . oeticket.com stadthalle.com – tel. 01-79 000 79

S PE CI A L G U E S T :

CHELSEA W O L F E ZUSAMMEN MIT KIM THAYIL, MATT CAMERON, BRENDAN CANTY, BILLY GOULD, DON WAS UND MARCUS DURANT IST WAYNE KRAMER »MC50«.

25.11.18

FLEX WIEN

MC50TH.COM

TICKETS AUF WWW.MUSICTICKET.AT UND UNTER WWW.OETICKET.COM

MUSICTICKET.AT | OETICKET.COM volume.at 45


LAUTSTÄRKE / BEST OF FOTOS

46 volume.at


ZUM LESEN / AUF 34 SEITEN

… ZUM LESEN

34 SEITEN FRISCHE KOLUMNEN, EHRLICHE MEINUNG UND HERRLICHER SCHWACHSINN

QUICKIE MIT LENA HOSCHEK · NO FUTURE GENERATION · JODEL FÜR DODEL · DIE TOTALE VERCHIPPUNG · MAHNMALPFLEGE · HEISSE APPS & COOLE GADGETS WIE HAST DU’S MIT DEM STUDIUM? · UMWELTPROJEKTE FÜR DIE ZUKUNFT · VISUAL LITERACY · STROMERBRECHEN · ERFOLGSTAGEBUCH & MOMENTNOTIZEN GLOBEROCKER: KILIMANJARO · BASILISK IM LABYRINTH · THE WALKING DEAD · POKÉMON: LET’S GO · DER TRAFIKANT · WALDHEIMS WALZER

KILIMANJARO

GOOD NEWS

GLOBEROCKER

VOR UNS DIE SINTFLUT

Wenig Schlaf, Verzicht auf Komfort, 60 harte Kilometer, Temperaturen bis zu -15 °C und ein Gipfeltag mit 14 Stunden Gehzeit. Willkommen am Kilimanjaro! [S. 68]

Essbare Verpackung, Würmer in der Wohnung und Bücher frei Haus – wir stellen euch spannende Projekte vor, die unseren Planeten zu einem besseren Ort machen. [S. 60]

THE WALKING POKÉMON

LENA HOSCHEK

VOLUME GAMES

QUICKIE

Der Herbst kann kommen! Unsere Games Redaktion hat für euch „Overkill’s The Walking Dead“ und das neue „Pokémon“ ausgecheckt. Gotta Catch / Kill 'Em All! [S.74]

Bekannt für ihre Vintage-Kreationen hat sich Lena Hoschek international einen Namen gemacht. Wir konnten die Grazerin für einen Quickie mit Stil gewinnen. [S. 48] volume.at 47


ZUM LESEN / QUICKIE

QUICKIE

chek MIT lena hos

Bekannt für ihre klassisch-femininen Vintage-Kreationen hat sich die Grazer Modedesignerin international einen Namen gemacht. Stars wie Burlesque-Diva Dita von Teese oder Pop-Königin Katy Perry lieben ihre Looks. Was aber selbst die nicht über sie wussten, erfahrt ihr jetzt in unserem Quickie mit Lena Hoschek.  DANIEL KUBERA & AMY MAHMOUDI Als Kind wollte ich … … „selbständig“ werden. Mir war immer klar, dass ich einmal eine Firma gründe. Meine letzte Lüge war … … „Ich bin nicht da“. Mein Lieblingsschimpfwort ist … … Arschloch. Richtig Angst habe ich vor … … dem Zahnarzt. Das größte Abenteuer meines Lebens war … …, dass ich mit 13 alleine in Paris rumlaufen durfte. Mein Lebensmotto lautet … … „YOLO“ (lacht) beziehungsweise „mehr ist mehr“. Meine erste Musikkassette war von … … Elvis Presley. Mein letztes Konzert war von ... … The Eels. <3 Ihr würdet es nie glauben, aber … … ich kann backen und laut rülpsen – auch beides gleichzeitig. Meine größten Modesünden waren … … mannigfaltige ... Ende der 80er Radlerhosen und T-Shirts im selben Print, Mitte der 90er plastiküberzogene Jeans mit Plateausneakern und so weiter und so weiter … Mein Lieblingsaccessoire ist … … ein Taillengürtel. Jeder Frau steht … … schwarze Unterwäsche aus Spitze.

48 volume.at


Solange der Vorrat reicht! THE CLAIRVOYANTS LIVE: 04.08.2018 LINZ, DOMPLATZ www.raiffeisenclub.at/studentenplaner

TICKETS: WWW.NXP.AT/THECLAIRVOYANTS

Impressum: Medieninhaber: Raiffeisenlandesbank Niederรถsterreich-Wien AG, F.-W.-Raiffeisen-Platz 1, 1020 Wien

llen Jetzt in a nbanken e is e f if a R Nร–! d n u n ie in W

08.08.-09.08.2018 GRAFENEGG, WOLKENTURM 27.08.-29.08.2018 GRAZ, KASEMATTEN

volume.at 49


ZUM LESEN / SUPERNACKT – SATIRISCHER ENDZEITPOPULISMUS

WELT IE GEDANKHEN D IN E K EN C T LI N B EIN UND GEFÖ DER REICHEN Wonach streben wir Menschen? Glück? Woraus ziehen wir dieses? Anerkennung? Indem wir etwas schaffen, das von Bedeutung ist? Von Dauer? Indem wir außergewöhnliche Taten vollbringen, Kontinente entdecken, monumentale Werke schreiben oder malen, epische Stücke komponieren, die Realität in Formeln gießen oder immerwährende Bauwerke konstruieren, die über unser eigenes Leben hinaus wirken und ragen? Alles möglich. Aber alles anstrengend. MICHAEL LEDL

N

atürlich können wir auch den Blick in unser Inneres kehren und uns Glückseligkeit, Einigkeit und Bestimmung vorgaukeln. Aus der chaotischen Sinnlosigkeit unserer Existenz leiten wir ab, dass das Hier und Jetzt nicht alles sein kann. Dass wir hier nur auf Zwischenstation sind und uns etwas Größeres, die Erleuchtung, erwartet. Aber selbst der verlauste Hippie, der meint, nur der Moment zählt und der mit I n b r u n z t jeden Morgen sein Urinkonzentrat runterwürgt, den Körper yogatechnisch in der Natur verdreht und sich mit irgendwelchen Mantras der Erleuchtung näher murmelt, läuft irgendwie unrund, wenn seine Askese niemanden juckt und die Instagram Followers die geschickte Lichtenergie nicht herzln. Oder das parasitäre Dasein nicht mehr von den betuchten Eltern querfinanziert wird und die wohlfahrtsstaatliche Notstandshilfe für den nächsten Engelstaubintensivkurs nicht mehr reicht. Die wenigsten finden alleine im Erdloch ihr Glück, während sie sich ihren Arsch mit Blättern abwischen, an irgendeinem Rindenmulch kauen und die Maden unter der Achselhöhle züchten. Die leichteste Art, über sein eigenes Dasein hinaus zu wirken, ist es, Nachwuchs zu schaffen. Ficken. Das deckt sich auch mit unseren über Milliarden Jahre evolutionstechnisch angezüchteten Trieben. Das kriegt fast jeder hin. Mit der nachgelagerten Erziehung sieht es schon wieder anders aus. Andere Baustelle, Hauptsache ein lebendes Denkmal gesetzt. Vielleicht sind unsere Kinder schöner und 50 volume.at

reicher, aber im Endeffekt ficken wir unseresgleichen, Models oder beides, übergeben an Kindermädchen und elitäre Schulinternate und haben am Ende genauso verblödete, selbstbezogene ADHS Kiddies, die sich narzisstisch im Schein der sozialen Netzwerke suhlen, wie die Inzestfamilie im Kellerausbau mit Handyempfang. Die meisten jungen Gentechnikdefekte wirken nicht wie Zukunft. Daher lassen wir ihnen auch keine. Bevor die den Planeten an die Wand fahren, machen wir es. Einmal noch gut leben. Mehr ist nicht mehr drinnen.

„WIR SIND EURE 1 PROZENT.“ Was solls. Nichts ist von Dauer, alles ist im Wandel. Wir balancieren zwischen Selbsterleuchtung und Selbstzerstörung und haben derzeit letzteren Weg eingeschlagen. Doch wenn 99 % der bewohnbaren Fläche und 99 % der Weltbevölkerung abkacken, wird es trotzdem weitergehen. Wir sind eure 1 %. Unser Nachwuchs wird wie Kakerlaken aus irgendwelchen Eisritzen der Antarktis klettern, weil er dort die letzten Jahrzehnte in unterirdischen Bunkern verbracht hat. Und auch wenn selbst wir es ihnen nicht gönnen, die Reste der Zukunft gehören unseren Kindern. Euren fix nicht. Das muss zum Glück im Hier und Jetzt reichen. Der Rest wird mit einem überdimensionalen, weltverzehrenden Lebensstil kaschiert. MEHR SUPERNACKT: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN


M A R X HA L L E • 1030 WI EN • K A RL- FA RK AS - GASSE 19

MICHAEL NIAVARANI PIZZERA & JAUS Homo Idioticus

ab November

Unerhört solide

ab Oktober

MICHAEL MITTERMEIER JIMMY CARR LUCKY PUNCH – Die Todes-Wuchtl schlägt zurück

The Best Of, Ultimate, Gold, Greatest Hits World Tour

VIKTOR GERNOT

THOMAS STIPSITS

16.-19.10.

Nicht wahr?

10.11.+28.02+01.03

20.10.

Stinatzer Delikatessen

23.+24.11.,18.12.

08.11. KHALID BOUNOUAR (MARX-PALAST) 26.11. ÖSTERREICHISCHER KABARETTPREIS 2018 03.12. ZUM TOD LACHEN 2018 19.12. VIKTOR GERNOT & HIS BEST FRIENDS

JOSEF HADER Hader spielt Hader

GERNOT KULIS 12.10.

Herkulis

13.10.

TORSTEN STRÄTER ALEX KRISTAN Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein

03.11.

Lebhaft

09.11.&11.12.

STIPSITS & RUBEY HARRY G Gott & Söhne

27.11.

#HarrydieEhre

29.11.

31.01.+01.02.’19 KAYA YANAR 09.04.’19 STEFAN VERRA 10.+11.05.’19 DIETER NUHR 16.11.’19 BÜLENT CEYLAN

Weitere Termine und Karten auf www.globe.wien volume.at 51


ZUM LESEN / (UN)ENTBEHRLICHES WISSEN

JODEL FÜR DODEL Mangelnder Lernantrieb vs. omnipräsenter Paarungstrieb. Das Studentenleben ist hart. Leute, die es gemeistert haben, sich selbst zu organisieren oder Prokrastinationssymptome mittlerweile für sich zu nutzen wissen, kommen im Studium voran – der Rest treibt sich auf sozialen Netzwerken herum. Eine App sticht in puncto Zeitgeist ganz besonders hervor. Und ihr kennt sie alle.  STEPHANIE GABERLE

J

odel. Die hyperlokale App für Studenten und solche, die es vorgeben zu sein. Das Phänomen, das die GPS-spezifische Volksherrschaft in Österreich etablierte und die Pforten für ein weiteres Sammelsurium von Haustierbildern im Netz weit öffnete. Die virtuelle Klowand der Studenten.

„DAS IMPLIZIERT DAS UNFREIWILLIGE ERBLICKEN VON DICKPICS IN ALLEN FORMEN UND FARBEN.“ Jodel ist die Welt von anonymen Statements (Jodel), anonymen Antworten und mysteriösen Punkten, die man unter dem klingenden Namen „Karma“ scheffeln kann. Lustigerweise gibt es unzählige Internetseiten im Ausmaß von Diplomarbeiten, die Tipps zum effizienten Karmafarmen geben, aber keine einzige, die erklärt, wozu dieses eigentlich gesammelt wird. Mutmaßungen finden sich viele, aber fix ist, dass man die Punkte (leider) nicht gegen ECTS eintauschen kann und sie auch nicht auf dem Lebenskonto landen. Sorry, ihr werdet trotzdem als Nacktschnecken wiedergeboren. Wenn man einen bestimmten Karmastand erreicht hat, wird man feierlich zum Moderator ernannt und darf im Zweifelsfall über kritische Posts bestimmen. Warnung: Das mag als große Ehre scheinen, impliziert aber das unfreiwillige Erblicken von Dickpics in allen erdenklichen Formen und Farben und – ihr habt es erahnt – noch viel mehr Katzenbildern. Und nein, man kann Jodel nicht „durchspielen“, aber über das Moderatorendasein lassen sich prima alle im Laufe des frustrierenden Semesters aufgestauten 52 volume.at

Machtkomplexe aufarbeiten. Da die App hauptsächlich in der Studentenszene genutzt wird, kristallisieren sich anhand der verschiedenen Standorte gewisse Schemata heraus, die charakteristisch für die einzelnen Universitätsstädte zu sein scheinen. Das Jodel in Wien ist zum Beispiel ein sehr schnelllebiges, in dem Posts in der Flut an neuem Content und Kommentaren bald untergehen, wenn man vergisst, sie zu pinnen, um den Threads weiterhin folgen zu können. Danach muss man sich allerdings gegen unzählige SmartphoneBenachrichtigungen in Form von kleinen Waschbärköpfen wappnen.

„ACHJA: SO ZIEMLICH ÜBERALL WIRD JODEL ALS TINDER-ALTERNATIVE GENUTZT.“ Das Grazer Jodel hingegen ähnelt eher einer murübergreifenden Psychotherapiesitzung inklusive Lebensberatung. Außerdem hat man hier die größte Freude mit dem Hashtag #dummwiewien – Kompensationsmotive nicht ausgeschlossen. Wurde in St. Pölten angeblich der berühmte Ausdruck „Jodel-Dodel“ kreiert, gesteht man in Innsbruck mit dem Löschen des eigenen Posts sein menschliches Versagen ein. Und kann man anhand des Klagenfurter Jodeltreibens erkennen, dass die „I bims“-Witze jetzt endlich auch Kärnten erreicht haben, läuft in Leoben, aka Mordor, ein Battle zwischen dem Flehen um (positive) Prüfungsergebnisse und einem Repertoire an unbestreitbar eindrucksvollen Gedichten über Studienrichtungen. Achja: So ziemlich überall wird Jodel als Tinder-Alternative genutzt.


ZUM LESEN / (UN)ENTBEHRLICHES WISSEN

Was passiert mit einer ortsbasierten Studentenapp in den Ferien? Nun, zu diesem Zweck kann man seine „Heimat“ fixieren, um die Community trotz Ortswechsel regelmäßig mit den heiß ersehnten Urlaubsbildern zuzuspamen – muntere Standortratespiele inklusive. Aber Achtung: Hat man seinen Heimatort festgelegt, kann man ihn nur ein einziges Mal wieder ändern! Macht also nicht den grauenvollen Fehler, euer staubiges, kleines Dorf, in dem ihr aufgewachsen seid, dafür auszuwählen – es gibt wenige Dinge, die so traurig sind, wie ein vier Monate alter Post von einem überschwänglich-verzweifelten Urlauber, der fragt „ob hier in der Gegend denn mal was los sei.“

SOME RANDOM FACTS Die WG der Jodel-Gründer nennt sich Alpen-WG. Auf Jodel gepostete Fotos können erst beim aktiven Draufdrücken angesehen werden, damit das Aufnehmen von Screenshots erschwert wird. Die App Rubber Duck für AndroidSmartphones ahmt Laute von Quietscheentchen nach. Die Dating App Tinder sollte zuerst unter dem Namen „Matchbox“ erscheinen. Man blieb beim Motto Feuer, entschied sich aber für ein anderes Wort. Tinder bedeutet Zunder. Mit der App Big Bang Whip kann man die Geräusche des Peitschenknalls von Dr. Sheldon Cooper imitieren. MEHR UNNÜTZES WISSEN: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN volume.at 53


ZUM LESEN / ALUHUT

DIE TOTALE VERCHIPPUNG Sie sind klein, vielseitig einsetzbar und inzwischen ein Teil des alltäglichen technischen und organisatorischen Lebens geworden: RFID-Chips. Und obwohl ihre Einsatzgebiete weitestgehend praktikabler Natur sind und ihre eigentliche Leistung nicht sonderlich spektakulär ist, ranken sich die verrücktesten Verschwörungstheorien um sie.  GIULIA SILBERBERGER

C

hip, Chip, Hurra!“, „Es ist das Mal des Tieres!“, „Jetzt beginnt die totale Verchippung!“ Dass Verschwörungstheoretiker Angst vor RFID (Radio Frequency Identification) Chips haben, ist nichts Neues. Doch hierbei geht es kurioserweise mal nicht um die inzwischen real existierende Gefahr von Geräten, die über kurze Entfernung die auf den Chips gespeicherten Informationen, wie deine Identität oder Bankverbindung, auslesen und stehlen. Nein, vielmehr seien sie – natürlich! – nur ein Instrument der staatlichen Kontrolle und totalen Überwachung. Auf den Meter genau könne man dich mit diesen Killerchips orten und bei Bedarf per Fernsteuerung ausschalten. Zack, und weg bist du. Unzählige Pässe und Ausweise fanden daraufhin in heimischen Mikrowellen den vorzeitigen Strahlentod. Mit stolz geschwellter Brust wurde das verkohlte Ergebnis dann im Internet präsentiert: „Habe den SpionageChip deaktiviert.“

„SELBST IN IMPFUNGEN SIND DIE CHIPS BEREITS ENTHALTEN.“ Als sich 2016 auf der Cebit in Hannover erste Menschen den kleinen Chip unter die Haut implantieren ließen, goss das neues Öl ins Feuer. Alte Theorien machten wieder die Runde, dass allen Babys direkt nach der Geburt ein RFIDChip implantiert werde. Spätestens ab 2018 solle dieser dann den Personalausweis ersetzen. Selbst in Impfungen seien die Chips bereits enthalten. Es gibt kein Entkommen mehr. Jedem, der ein solches Implantat bereits gesehen hat, wird sich jetzt vermutlich unweigerlich der Vergleich mit dem Kamel und 54 volume.at

dem Nadelöhr aufdrängen. Aber keine Sorge, auch hierfür hat der versierte Konspiratist bereits eine passende Theorie gesponnen: Die Technologie ist in Wahrheit natürlich schon viel weiter und der Chip viel kleiner, als man uns glauben machen möchte.

„DIESE MINICHIPS ENTHALTEN WAHLWEISE EMPFÄNGNISVERHÜTENDE HORMONE, TODBRINGENDE GIFTSTOFFE ODER GEBEN STRAHLUNG ZUR GEDANKENKONTROLLE AB.“ Die große Verchippung ist nämlich auch eng mit der Chemtrail-Verschwörungstheorie verbunden. Neben Aluminium, Barium und noch allerlei unerfreulichem Zeug, sollen angeblich auch Nano-RFID-Chips versprüht werden. Winzig klein und in großer Menge großflächig ausgebracht, werden sie von der nichts ahnenden Bevölkerung eingeatmet und gelangen über den Blutstrom in die letzte Ecke des menschlichen Körpers. Diese Minichips enthalten wahlweise empfängnisverhütende Hormone, todbringende Giftstoffe oder geben Strahlung zur Gedankenkontrolle ab. Und wer nun denkt, es gehe nicht verrückter, dem sei erzählt, dass man sogar behauptet, dass das Rauchen von Tabak vor den Nano-Chips und den restlichen ChemtrailGiften schützt. Der Schleim in den Lungen hindert die schädlichen Substanzen nämlich daran, ins Blut zu gelangen. Eh klar, oder? GIULIA SILBERBERGER IST 35 JAHRE ALT, AUS BERLIN, EX-ZEUGIN JEHOVAS, SKEPTIKERIN, GRÜNDERIN VOM ALUHUT UND AKTIVISTIN GEGEN VERSCHWÖRUNGS-THEORIEN, SEKTEN UND EXTREMISMUS. FACEBOOK.COM/DERGOLDENEALUHUT MEHR VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN


ZUM LESEN / DER GOLDENE ALUHUT

Diesmal: Den Punks an der Ecke ein 6er-Tragerl spendieren

D

as Mahnmal ist ein Zeichen des Erinnerns an eine verdrängte und längst vergessene Vergangenheit. Die Punks an der Ecke erinnern zum Beispiel alle anderen Teile der Bevölkerung daran, dass auch sie einmal frei waren, diese Freiheit jedoch aufgegeben haben, um bei IKEA einzukaufen und in Thailand Urlaub im Elend anderer Leute machen zu können. Und das ist ja auch nicht verwerflicher als Hansi Hinterseer, seine Fellstiefel oder Gartenzwerge. Aber Mahnmale sind Wind, Wetter und Flugratten ausgesetzt, daher müssen sie ab und zu gepflegt werden. Genau wie die Punks an der Ecke. Am besten lassen sie sich innerlich verwöhnen, vorzugsweise mit Bier. Auch wenn sie meistens eher abweisend wirken, sind sie doch freundliche Menschen, die schon so manches erlebt haben – und bei dem einen oder anderen Bier auch bereit sind, davon zu erzählen. Es ist grundsätzlich immer empfehlenswert, sich den eigenen Vorurteilen und Ängsten zu stellen. Selbst wenn es verlockender erscheint, daheim auf der Couch zu versinken und eine neue Serie nach der anderen zu streamen. Wenn es dann noch reicht, nur eine Handvoll Euronen springen zu lassen, die das 6er-Tragerl kostet, dann spricht wirklich nur mehr wenig dagegen, oder?! Aber seid gewarnt: Horizonterweiterung kann ganz schön arg sein, aber man will den dereinstigen Enkerln ja nicht erzählen, dass man in der Jugend nur Videospiele gespielt, Fast Food gegessen und Blümchensex THOMAS VARKONYI gehabt hat, oder?  MEHR UNVERZICHTBARES: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN

Oktober - September 2018 14.9. My Jihad Monodrama Theater

21.9. - 22.9. dreisechsfünf Artfestival

Gruppen-Ausstellung

2.10. - 6.10. Das Fest Theater

9.10. - 14.10. Goldstücke Zappy Rauth Ausstellung

12.10. Gelage Goldstücke Kulinarik

19.10. - 20.10. Retreat & Surrender Ausstellung

26.10. - 27.10. Coke Life Wiener Spielwut Theater

Galerie die Schöne Kuffnergasse 7 1160 Wien dieschoene.at facebook.com/dieschoene.at galerie@dieschoene.at

Bild: Giselberg Hoke

DINGE, DIE MAN GETAN HABEN MUSS

volume.at 55


ZUM LESEN / HERO GADGETS & APPS

POW ERE D

BY EDUSTO

RE. AT

HERO GADGETS

&

Geniale Gadgets, nützliche Apps und anderer unverzichtbarer Schwachsinn. VOLUME hat alles, was ein echter Hero für ein besseres Leben 2018 braucht.

Peniskostüm Egal, ob bei der anstehenden Ballsaison, bei Bewerbungsgesprächen oder sowieso immer und überhaupt. Mit einem Peniskostüm bist du stets adäquat gekleidet. Simply one for every occasion. Schen is, Penis! WWW.MONSTERZEUG.AT

34,95€

Gin Pong Irgendwann muss man der harten Realität ins Auge blicken und sich eingestehen, dass man auch einmal erwachsen werden muss und einfach zu alt für Beer Pong ist. Und genau dafür gibt es Gin Pong. So geht Älterwerden mit Stil. Let the games be-Gin! WWW.SOWASWILLICHAUCH.DE 11,49€

Sturmglas Sieht nicht nur großartig aus, sondern kann auch was. Bereits im 18. Jahrhundert wurden Sturmgläser verwendet, um vor heranziehenden Unwettern zu warnen. Bei einem Wetterumschwung reagieren die Kristalle im Inneren des Glases. It‘s Magic! WWW.MONSTERZEUG.AT

56 volume.at

37,95€


KATEGORIE / ARTIKELBEZEICHNUNG

HERO APPS Flipboard Die wohl bekannteste personalisierbare Nachrichten-App. Lege deine Topics fest und flippe dich durch die aktuelle Zeitgeschichte, anstatt zum zehnten Mal aus lauter Langeweile den werbeverseuchten Facebookstream durchzuscrollen. ANDROID & APPLE

MAPS.ME Definitiv eine der besten Offline Maps. 100 Millionen Reisende weltweit vertrauen auf die gratis App. Finde spannende Orte und lasse dich dorthin navigieren – ohne auch nur ein Megabyte zu verbrauchen. ANDROID & APPLE

Seven Fit werden war noch nie so einfach. Ganz egal, ob du Gewicht verlieren oder Muskeln aufbauen möchtest: Seven verspricht, mit sieben Minuten pro Tag personalisierte Trainingspläne zu erreichen. Seven minutes for seven months – take the challenge! ANDROID & APPLE

MEHR WAHNSINN: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN volume.at 57


ZUM LESEN / PSYCHOTEST

Im Zuge der Zivilisationsabbrucharbeit der gegenwärtigen Regierung ist es sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis auch den Studenten das Studieren ohne Zusatzprostitution verunmöglicht wird. Immerhin kennen signifikante Mengen der Regierungsmitglieder die Uni nur vom Hörensagen, drüber schimpfen oder vom mit Blaulicht am Ring dran vorbeifahren. Deshalb fragen wir:

Zahlt sich studieren noch aus? Wie lange wirst du studieren? A Kurz, wie Klima (ehemaliger Bundeskanzler mit über 30 Semestern Studiendauer. Aber der hat wenigstens einen Magister vorzuweisen). B Vielleicht werde ich auch gleich Bundeskanzler. C So lange es geht und dann meinen Enkeln berichten, wie gut es früher war. D Gar nicht. Das ist was für Tachinierer. Ich gehe lieber was hackln.

C Durch schlechte Jobs und guten Sex. D Durchs wilde Kurdistan.

In welche Richtung geht es? A Medizin oder Jus, Hauptsache Wirtschaft. B Fächerkombi. Hauptsache interessant. C Irgendwas mit Kultur und Kommunikation. Hauptsache viel Ficken. D In die freie Wildbahn. Hauptsache Kohle. Und Playstation.

Nach der Prüfung brauchst du … A Eine Cohiba. Es war eine schwere Geburt ... B Eine Delfintherapie. C Einen Blowjob. D Bier und Alkohol.

Wie finanzierst du dein Studium? A Durch den Bankomat. B Durch Oma und die Briefmarkensammlung. 58 volume.at

Wie oft ziehst du in der jeweils gerade allerhipsten Hood rum? A Ich spreche kein Neudeutsch. B Ich bin zu faul für sowas. C Ich mache das alle zwei Jahre. Aber immer weg vom Hype, nicht hinterher. D Ich baue ein Haus.

Selbstzweifel? Zukunftsängste? A Nein, ich bin gut. Und dann sind da noch die Eltern ... B Manchmal. Naja, eigentlich ziemlich oft ... C Kommt drauf an, ob genug für die Miete da ist.


ZUM LESEN / UNFASSLICH

D Meine Arbeit bestätigt mich genug, da ist keine Zeit für Esoterik. Wo siehst du dich in zehn Jahren? A Am Kanzlerfest. B Im PostDoc. C In Berlin. D Im Arsch. Bringt dir studieren persönlich etwas? A Status. B Wissen. C Sinn. D Fluchtgründe. Überwiegend A Für dich ist es wichtig, studiert zu haben – und zwar mit höherem Abschluss. Das Statussymbol wirst du dir auf jeden Fall erwerben, ob nun Studiengebühren kommen oder der dritte Weltkrieg.

STROMERBRECHEN Störungsdurchsagen bei den Wiener Linien. Immer wieder ein Genuss. BABSI EICHBERGER

Eiki steigt in der Station Längenfeldgasse gerade von der U6 in die U4 um. Letztere möchte sich aber minutenlang partout nicht bewegen. Plötzlich die aufklärende Durchsage: „Sehr geehrte Fahrgäste, es gibt leider ein Stromgebrechen auf der Linie U4. Die U4 fährt derzeit nur zwischen Hütteldorf und Meidlinger Hauptstraße. Wir ersuchen um Verständnis.“

Vorwiegend D Für dich ist das Studium schon jetzt eher Alibihandlung. Wenn es eines Tages sauteuer wird, bist du weg. Und das zurecht.  THOMAS VARKONYI

Gangstakapperl: „Oida, ich scheiß auf die U-Bahn. Drecks U-Bahn!“ 5-Flinserl: „Geh OIIIIIDAAAAA! Wie fahr ma jetzt?“ Nerdbrille: „Wart ma einfach, geht eh sicher bald weiter, herst.“ Gangstakapperl: „Na ich wart fix nicht, fahr ma U6, Oida!“ Die Drei steigen aus. Eiki ebenso, um auch in die U6 zu wechseln. 5-Flinserl: „Das is jetzt ur gschissen … Wie fahr ma jetzt?“ Nerdbrille: „Na fahr ma einfach mal Westbahnhof, Oida.“ Gangstakapperl: „Aber das is volle Umweg, Oida! Deppates Stromerbrechen ...“ Nerdbrille: „Oida, so schlimm is nicht. Schau, wir fahrn Westbahnhof und dann zu U1 Stephansplatz.“ Gangstakapperl: „Is ma wurscht, ich will U4 fahrn. Sau unnedig!“ 5-Flinserl: „Vor kurzem war auch schon ein Stromerbrechen bei U4. Da is dauernd irgendwas …“ Gangstakapperl: „Voll unnedig. Ich fahr nie wieder U4!“ Nerdbrille: „Oida, Hauptsache ma darf nix essen, was feut …“

MEHR PSYCHOTESTS: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN

MEHR FACEPALMS: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN

Vorwiegend B Du wirst dein Studium beruflich brauchen, daher musst du studieren, ob du es dir leisten kannst oder nicht. Es ist also sinnvoll, jetzt noch reinzuhauen, was das Zeug hält. Vorwiegend C Einst im Mai war es amüsant, jetzt ist es okay, später vielleicht echt herb. Sinnvoll ist für dich das Studium nur so lange, wie es leistbar ist. Danach ist es ein Luxusgut, das du dir gönnen kannst, aber nicht musst.

volume.at 59


ZUM LESEN / VOR UNS DIE SINTFLUT

VOR UNS DIE SINTFLUT DIE AL

:A

NP

EIL

II

SM

In der letzten Ausgabe habe ich euch ein paar spannende und verrückte Entwicklungen in Bezug auf unsere Umwelt gezeigt. Könnt ihr euch noch an die Insekten-Homefarm erinnern? Oder an die Straßenschienen, die wie eine Carrera Rennbahn Autos aufladen? Diesmal gibt’s Teil 2 für euch – und ich verspreche: Es geht aufregend weiter!  ANNA OBERMEIER

ACK

EN FÜR

DIE ZUKUN

T FT –

LANG LEBEN DIE WÜRMER Manche Würmer werden frittiert verspeist, etwas glücklichere ereilt ein angenehmeres Schicksal. Bei Wormsystems kompostieren sie zum Beispiel für den Menschen Biomist zu nährstoffreichem Dünger. Und da ein Komposthaufen in der Wohnung komisch aussieht und riecht, gibt’s die Kompostwürmer mittlerweile in der sogenannten Wurmkiste als Sitzmöbel. Nach etwa drei Wochen verwandeln sie dort kompostierbare Küchenabfälle wie Gemüse oder Teesackerl in wertvollen Humus. Wem vor der Idee graust, Würmer in der Wohnung zu haben (obwohl sie nicht hinauskönnen und es nicht stinkt), kann sich auch einen Bokashi besorgen. Die Idee dahinter ist eine ähnliche,

allerdings werden die Küchenreste hier mit Mikroben bestreut, wodurch sie fermentieren und Blumen- oder Kompostdünger entsteht.

RADELN FÜR BÜCHER Hier geht’s um andere Würmer. Um Bücherwürmer. Ein, zwei Klicks auf Lieferriesen wie Amazon und am nächsten Tag ist die Ladung Frischfleisch für Besagte schon zuhause. Dass die Bücher tausende Kilometer

hinter sich bringen müssen und die Großkonzerne nicht unbedingt als Arbeitgeber des Jahres ausgezeichnet werden, ist ein bitterer Beigeschmack, aber angesichts der schnellen Lieferung oft schnell vergessen. Allerdings haben auch oft kleine Buchhandlungen nebenan die Bücher lagernd, was eine Bestellung bei den großen Riesen meistens komplett irrsinnig macht. Das hat zwei Wiener Schüler auf Idee eines Bücherlieferdienstes gebracht. Mit „lobu“ versprechen sie, Bücher genau wie Amazon noch am selben 60 volume.at


ZUM LESEN / VOR UNS DIE SINTFLUT

Tag zu liefern – und zwar mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Bislang war das Gebiet auf den 18. Wiener Bezirk mit der Bücherei „Hartlieb“ beschränkt, derzeit soll die „lobu“ aber ausgebaut werden.

PLASTIKMÜLL IN ESSBARES VERWANDELN Nichts ist erfrischender als ein Sixpack am Strand von Miami, nichts schneller im Meer als die Plastikringverpackung der sechs Dosen. So in etwa hat es sich eine kleine Brauerei aus Florida wohl auch gedacht, als sie sich dem Problem angenommen hat. Die herkömmliche Sixpackverpackung ist nämlich so ungünstig gestaltet, dass sich Seevögel und Meeressäugetiere darin verfangen und dann daran sterben. Die Saltwater Brewery hat daraufhin eine Verpackung entwickelt, die aus biologisch abbaubaren Resten der Bierherstellung besteht, nämlich Gerste und Weizen. Dadurch werden die Tiere nicht nur geschützt, sondern sogar gefüttert.

CHAKUZA

presents

19. SEPT FLEX WIEN

GZUZ

5. OKT GASOMETER WIEN

futfut FEST w/ GERARD . EINFACHSO uvm. 6. OKT GRELLE FORELLE WIEN

POUYA s/ SHAKEWELL POU 8. OKT FLEX WIEN

FLATBUSH ZOMBIES w/ KIRK KNIGHT 12. OKT FLEX WIEN

UMSE

15. OKT FLEX WIEN

UFO361

19. OKT ARENA WIEN

JASON DERULO

22. OKT GASOMETER WIEN

JOSHI MIZU 25. OKT FLEX WIEN

HAIYTI

26. OKT PPC GRAZ

ARRESTED DEVELOPMENT DEVE 28. OKT GRELLE FORELLE WIEN

AKUA NARU

29. OKT WUK WIEN I 30. OKT PPC GRAZ I 31. OKT INNSBRUCK

BRKN

9. NOV FLEX WIEN

TALIB KWELI w/ NIKO IS 12. NOV FLEX WIEN

257ERS

18. NOV GASOMETER WIEN

JUGO ÜRDENS s/ EINFACHSO

30. NOV KAPU LINZ I 31. NOV PPC GRAZ I 13. DEZ FLUC WIEN

DUCKWRTH 30. NOV FLEX CAFE

DOPE D.O.D 7. DEZ FLEX WIEN

SOLDOUT CAPITAL BRA 8. DEZ SIMM CITY WIEN

KID SIMIUS LIVE

13. DEZ GRELLE FORELLE WIEN

CYPRESS HILL 18. NOV GASOMETER

TAKT32

12. JAN CHELSEA

ALLIGATOAH 18. JAN GASOMETER

BONEZ MC & RAF CAMORA 23. FEB STADTHALLE WIEN

SSIO

6. ARPIL SIMM CITY WIEN

TOPTIER TAKEOVER 31. MAI SIMM CITY MEHR GUTES TUN: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN volume.at 61


ZUM LESEN / ZURÜCK ZUR ZUKUNFT

HANDGEMACHTE VISUALISIERUNG ALS WERKZEUG IM DIGITALEN ZEITALTER Gerade in einer VUCA-Welt (VUCA ist ein vom US Army War College in den 1980er Jahren eingeführtes Akronym um eine „Volatile, Uncertain, Complex and Ambiguous World“ zu beschreiben) werden Werkzeuge, die uns helfen mit der schnelllebigen Zeit umzugehen, immer relevanter. Heute möchte ich euch eines davon vorstellen. MARKUS ENGELBERGER

KREATIVES TALENT? BLÖDSINN! Es gibt mehr als das Spektrum an digitalen Technologien. Mehr als Apps, Roboter, künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge und Blockchain. Es gibt eine alte Kulturtechnik, ein mächtiges Denk-, Kommunikations- und Problemlösungswerkzeug, das auch du, ohne jegliches Vorwissen und ohne einen Cent zu investieren, nutzen kannst. Daher geht es im Beitrag zu Beginn des neuen Studienjahres um nichts anders als um „Papier und Stift“, die Kulturtechnik des Visualisierens sowie dein Potenzial als visueller Denker, Lerner und Problemlöser.

AUCH DU HAST ALS KIND GEZEICHNET, NICHT WAHR? Erst aus Neugier und der reinen Lust am Ausprobieren, Lernen und Gestalten. Später dann, um Ereignisse zu verarbeiten, die für dich von Bedeutung waren. Um Gedanken und Gefühlen Ausdruck zu verleihen, für die du noch keine Worte kanntest.

Leben entscheiden werden. Der eigene Körper als mächtiges Kommunikations- und Kreativitätsinstrument sowie die Kulturtechnik des Einsatzes von Bild(sprache) standen nicht am Lehrplan. Meiner Ansicht nach ein schwerwiegender Fehler! Mehr denn je sind heute Assistenten und Agenten für lustvollere und kreativere Formen der Zusammenarbeit gefragt. DienstleisterInnen wie mir wird viel Geld dafür bezahlt, um im Businesskontext die Entwicklung von Visionen, Ideen, Businessplänen und Strategien zu unterstützen.

„MEHR DENN JE SIND HEUTE ASSISTENTEN UND AGENTEN FÜR LUSTVOLLERE UND KREATIVERE FORMEN DER ZUSAMMENARBEIT GEFRAGT. DIENSTLEISTERINNEN WIE MIR WIRD VIEL GELD DAFUR BEZAHLT.“

„IN VIELEN KOMMUNIKATIONSSITUATIONEN GEHEN WIR DAVON AUS, DASS DAS GEGENÜBER DASSELBE VERSTÄNDNIS EINER DISKUTIERTEN SACHE HAT WIE WIR SELBST. DAS IST FALSCH!“

Doch mit hoher Wahrscheinlichkeit bist du noch Schüler oder Student und beschäftigst dich mit anderen Themen als damit, wie Stift und Papier bei einem positiven Wandel in Gesellschaft und Unternehmen helfen können. Deswegen möchte ich nun über Einsatzgebiete von Visualisierungen sprechen, die dir in deinem Alltag weiterhelfen können:

Und dann ist die Schule passiert. Wir lernten, dass Lesen, Schreiben, Rechnen und eloquenter verbaler Ausdruck die Kulturtechniken sind, die über unseren Erfolg im späteren

In vielen Kommunikationssituationen gehen wir davon aus, dass das Gegenüber dasselbe Verständnis einer diskutierten Sache hat wie

62 volume.at

VERSTÄNDNIS UNTERSTÜTZEN


ZUM LESEN / ZURÜCK ZUR ZUKUNFT

wir selbst. Das ist falsch! Missverständnisse sind die Normalität! Einfache visuelle Repräsentationen deiner Ideen ermöglichen Anderen unmittelbarer an deinen Gedanken teilzuhaben. Diese Kommunikationsbrücken funktionieren sogar über kulturelle und sprachliche Barrieren hinweg.

ZUSAMMENFASSEN Oft bist du in Schule oder Uni damit konfrontiert, Lernstoff zusammenzufassen. Dicke Bücher. Viel Text. Hast du schon mal versucht, den Inhalt eines solchen Wälzers auf nur einer A4 Seite zusammenzufassen? Probiere doch mal aus, eine Infografik oder Mindmap der tatsächlich (für dich) wichtigsten Inhalte zu machen. Der Prozess ist ganz ähnlich, wie

wenn du einen Schummelzettel schreibst. Nur, dass du diesmal auch unterschiedliche Schriftarten, Farben und einfachste visuelle Elemente nutzt, um Inhalte zu strukturieren. Du wirst sehen: Es entsteht ein Bild, das dir mehr sagt als 1000 Worte.

DOKUMENTIEREN Eine weitere Anwendung des Visualisierens ist es, sich Notizen in einer Kombination aus Wort und Bild zu machen. Du kannst mit Größe und Art der Schrift sowie Farbauswahl, Pfeilen, Containern und einfachsten Symbolen spielen, um aus Informationen Wissen zu machen. Erstelle in Echtzeit strukturierte Zusammenfassungen, die noch lange Zeit wirksame Lern- und Kommunikationsunterlagen sind. volume.at 63


ZUM LESEN / ZURÜCK ZUR ZUKUNFT

PRÄSENTIEREN Hast du auch schon mal „Death by Powerpoint“ erlebt? Vortragende mit überladenen Präsentationsfolien, die sie wohl eher als ihren eigenen Spickzettel als ein Werkzeug verstehen, das ihrem Publikum Zuhören und Verstehen erleichtern soll. Hast du im Gegensatz dazu schon mal jemanden erlebt, der mit Stift und Flipchart präsentiert? Hast du vielleicht selbst ausprobiert, deine allerwichtigsten Gedanken in Echtzeit vor einer Gruppe zu visualisieren? Solltest du dich über diesen Schritt drübertrauen, ist dir die ungeteilte Aufmerksamkeit deiner Zuhörerschaft sicher!

PLANEN Das, was in einseitig ausgerichteten Kommunikationsprozessen funktioniert, erzeugt noch größeren Mehrwert in Formaten, wo Menschen miteinander nachdenken, reden, Probleme lösen und Zukunft gestalten. Nutze doch Stift und Papier, wenn du die nächste Party oder den nächsten Urlaub planst. Deine Ideen sichtbar zu machen und miteinander in Beziehung zu setzen, wird dir gänzlich neue Sichtweisen und Ideen eröffnen.

ENTSPANNEN Falls du in den letzten Jahren in einem Buchgeschäft warst (Old School, ich weiß), ist dir wahrscheinlich aufgefallen, welche Flut an Malbüchern es für Erwachsene gibt. Mandalas, Hand-Lettering, Bullet-Journaling, Sketchnoting und viele andere Formen des Einsatzes von

64 volume.at

Stift und Papier sind groß im Kommen. Das hat seinen guten Grund. Alleine die kinästhetische Bewegung der Hand mit einem Werkzeug, das Spuren hinterlässt, steigert die Konzentration des Gehirns. In Experimenten wurde nachgewiesen, dass das Kritzeln von Sternchen, Kugeln und Co während Telefonaten das Erinnerungsvermögen um mehr als 30% erhöht. Gleichzeitig ist Zeichnen und Malen erwiesenermaßen entspannend und für viele ein willkommener Ausgleich zu all den digitalen Werkzeugen, die wir täglich nutzen.

„ALLEINE DIE KINÄSTHETISCHE BEWEGUNG DER HAND MIT EINEM WERKZEUG, DAS SPUREN HINTERLÄSST, STEIGERT DIE KONZENTRATION DES GEHIRNS.“ Abschließend, kann ich dir nur nochmals ans Herz legen, deine eigenen Fähigkeiten als VisualisiererIn zu erkunden. Inspiration für Elemente, die du dabei nutzen kannst, findest du am mitgelieferten Bild. Ich wünsche dir viel Neugier und Mut für das bevorstehende Jahr und freue mich darüber, wenn du mir von deinen Erfahrungen beim Ausprobieren der vorgestellten visuellen Techniken und Werkzeuge berichtest. Dein Markus. MARKUS ENGELBERGER IST VISUAL CATALYST UND AUF DER GANZEN WELT UNTERWEGS, UM ORGANISATIONEN ALLER ART IN DER AUSEINANDERSETZUNG MIT ZUKUNFTSWEISENDEN THEMEN ZU UNTERSTÜTZEN. AUF WWW.ITSME-FORYOU.AT KANNST DU MEHR ÜBER SEINE PROJEKTE ERFAHREN. MEHR ZUKUNFT: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN


ZUM LESEN / ZURÜCK ZUR ZUKUNFT

TIPSARENA LINZ STADTHALLE GRAZ WERKSTATTBÜHNE BREGENZ GASOMETER WIEN

01. 02. 03. 04.

NOV. NOV. NOV. NOV.

2018 2018 2018 2018

TICKETS BEI MUSICTICKET.AT UND OETICKET.COM TIMMYTRUMPET.COM TICKETS IN JEDER BANK AUSTRIA UNICREDIT GROUP (ERMÄSSIGUNG FÜR ALLE TICKETING-KUNDEN) SOWIE UNTER TICKETING.BANKAUSTRIA.AT ERHÄLTLICH.

FREQUENCY.AT

TICKETS IN ALLEN RAIFFEISENBANKEN UND AUF TICKETBOX.AT! ERMÄSSIGUNG FÜR RAIFFEISEN CLUB-MITGLIEDER WWW.MUSICTICKET.AT · WWW.OETICKET.COM · WWW.NÖN.AT/TICKETSHOP

MP FM4FREQUENCY

NÖN.at/ticketshop Jetzt Tickets sichern!

MUSICTICKET.AT | OETICKET.COM volume.at 65


ZUM LESEN / NEXT STOP: HAPPINESS

GLÜCK SICHTBAR MACHEN Ein einziges negatives Erlebnis kann eine ganze wunderschöne Woche zunichtemachen, denn schlechte Dinge drängen sich oft in den Vordergrund – fast wie die Klassenclowns und Rowdies in der Schule. Und genau deshalb müssen wir die schönen Momente an der Hand nehmen und ihnen ein bisschen mehr Platz in unseren Erinnerungen einräumen.  ANNA OBERMEIER Es gibt keinen Tag ohne die Dunkelheit der Nacht. Keine Ordnung ohne Stress. Und wahrscheinlich kein Glücklichsein ohne negative Erfahrungen. Sie machen die guten Momente kräftigender, schöner und man lernt sie, noch mehr zu schätzen. Schlechte Erlebnisse gehören zum Leben, man muss nur wissen, wie man mit ihnen umgeht, damit sie nicht allgegenwärtig im Alltag mit einem mitschweben. Dazu aber ein anderes Mal. Diesmal möchte ich euch zwei Inspirationen ans Herz legen, wie man Glück sichtbar machen kann.

MOMENTNOTIZEN Weil man sich oft an die schlechten Dinge besser erinnert als an die guten, habe ich mich gefragt, wie man seine schönen Momente inniger festhalten kann. Das hat mich auf die Idee eines Happiness-Journals gebracht. Dabei notiert man sich jeden Abend einen schönen Moment des Tages. Am besten geht man dabei ganz in sich und fragt sich, was einen wirklich glücklich gemacht hat. Es muss nicht immer das neue T-Shirt oder Ähnliches sein, vielleicht ist es einfach nur mal das Lächeln des Verkäufers … Je nach Konzept notiert man nur einen Punkt oder nutzt das Happiness-Journal wie ein gefiltertes Tagebuch, das damit eine Sammlung aus allen guten Erlebnissen des Tages wird. Wer solche Schreibarbeiten gar nicht mag, kann die Idee noch weiterspinnen und ein Happiness-Jar machen oder eine Pinnwand aufstellen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 66 volume.at

Das Schöne an diesem Projekt ist, dass es jeden noch so kleinen Moment sichtbar machen kann. Vielleicht war es nur ein klitzekleiner Augenblick, in dem man vollkommen glücklich war, vielleicht hat er sogar den ganzen Tag verschönert. Und vielleicht hätte man am nächsten Tag schon wieder vergessen, was den vorigen so gut gemacht hat.

ERFOLGSTAGEBUCH Ich habe oft das Gefühl, nicht genug geschafft zu haben. Das fängt bei den stetig wachsenden To-Do-Listen an und geht bei persönlichen Wünschen oder Zielen weiter (wie zum Beispiel, sich besser zu ernähren oder Sport zu machen). Ohne handfeste, schriftliche Beweise würde dieses Gefühl des Misserfolgs wahrscheinlich immer in mir keimen. Deshalb habe ich mit einem Erfolgstagebuch begonnen. Das ist ein Dokument, das all deine Erfolge sichtbar machen soll. Am besten nutzt du dafür eine plattformübergreifende Notizen-App für dein Smartphone und deinen Computer. Immer, wenn du etwas erreicht oder gelernt hast, kannst du es dort verewigen. Hast du eine schwierige Prüfung geschafft, wurde etwas von dir veröffentlicht? Oder hast du einfach deine eingerostete Fremdsprache erfolgreich im Urlaub genutzt? Egal, schreibe alles auf, worauf du stolz bist und dokumentiere es am besten noch mit Fotos, Selfies oder Zitaten. Du wirst staunen, was du in einem Jahr alles erreichst. MEHR HAPPINESS: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN


Meine Mensa, mein Club. Einfach sparen.

Bei jedem Besuch automatisch Coins sammeln & sparen.

Join.

An Kassa mit Bankomatkarte registrieren & Vorteile sichern. +80

Coins zum Start sichern!

Coming soon! Ab Oktober 2018

volume.at 67


b e o l G ocker R r ZUM LESEN / GLOBEROCKER

Das Leben ist zu kurz, um nur auf der Couch zu hocken und ins Smartphone zu starren. The world is yours – go for it! VOLUME präsentiert euch interessante Orte und spannende Aktivitäten, die auf keiner Bucketlist fehlen dürfen. Nachdem wir letztes Mal einen Streifzug durch die schottischen Highlands gemacht haben, nehmen wir euch diesmal auf den Gipfel des Kilimanjaros mit. DANIEL KUBERA

W

er sich an das „Seven Summits Globerocker Special“ in VOLUME #63 erinnern kann, weiß vielleicht noch, dass der Uhuru Peak im Kilimanjaro Massiv nicht nur die höchste Erhebung Afrikas ist, sondern auch zu den höchsten freistehenden Bergen der Welt gehört. Grund genug, dass jährlich bis zu 30.000 Abenteuerlustige versuchen, den Gipfel zu erreichen. Als ambitionierter Bergfreund musste ich mir das einmal genauer ansehen. Eine Besteigung (inklusive Abstieg) des 5.895 Meter hohen Kilimanjaros dauert zwischen sechs und acht Tage (außer man ist Weltrekordhalter Karl Egloff, dann nur 6:42 Stunden) und ist rein technisch gesehen wenig anspruchsvoll. Lediglich die Höhe kann einem ordentlich zu schaffen machen – schließlich beträgt der Sauerstoffgehalt am Gipfel nur rund die Hälfte von dem auf Meeresniveau. Und das macht alles ziemlich anstrengend. Eine sehr gute Grundkondition, langsames Gehen („pole pole“, wie die Einheimischen sagen) und ausreichend Zeit für eine angemessene Akklimatisierung sind also für eine vernünftige Chance, den Gipfel zu erreichen und auch noch Spaß an der Sache zu haben, unabdingbar. Auf den Kilimanjaro führen mehrere Routen. Wir haben uns für die landschaftlich abwechs68 volume.at

lungsreiche Machame Route in der siebentägigen Variante entschieden. Was eine Besteigung am Ende des Tages bedeutet? Sechs Zeltnächte mit tendenziell wenig Schlaf, Verzicht auf Komfort (geduscht wird erst wieder in der Lodge), 60 anstrengende Kilometer, Temperaturen bis zu -15 °C und ein Gipfeltag mit 14 Stunden Gehzeit. Wer das jedoch in Kauf nimmt, darf den Sonnenaufgang am Dach von Afrika genießen. Ein unbeschreibliches Gefühl, das einen alle Strapazen (und die vielen Menschen dort) sofort wieder vergessen lässt. Hakuna Matata!

KILIMANJARO BESTEIGUNG EXPEDITIONSDAUER: 6–8 TAGE REISEZEIT: JÄNNER – MÄRZ / JUNI–NOVEMBER KOSTEN: AB CA. € 1.500 EXKL. FLUG LAND: TANSANIA


ZUM LESEN / GLOBEROCKER

SONNENAUFGANG AM KRATERRAND DES KIBO AUF Ã&#x153;BER 5.800 METER.

ABENDSTIMMUNG IM KARANGA CAMP AUF 3.963 METER. volume.at 69


ZUM LESEN / GLOBEROCKER

DIE TRÄGER SIND DIE EIGENTLICHEN HELDEN AM KILIMANJARO.

„SCHLÜSSELSTELLE“: DIE BARANCO WALL.

DAS SHIRA CAVE CAMP AUF 3.800 METER.

ALPINWÜSTE AM FUSS DES KILIMANJAROS.

ENDLICH GESCHAFFT: AM GIPFEL DES UHURU PEAK AUF 5.895 METER.

SHARING IS CARING: DU BIST EIN GLOBEROCKER, MÖCHTEST DEINE ERLEBNISSE MIT DER VOLUME COMMUNITY TEILEN UND MIT ETWAS GLÜCK BEI DER VERÖFFENTLICHUNG FESTIVALTICKETS ABSTAUBEN? DANN SCHICKE UNS FOTOS UND EINEN TEXT VON DEINEN LIEBLINGSPLÄTZEN AN INFO@VOLUME.AT – BETREFF „GLOBEROCKER“ UND VIELLEICHT BIST DU SCHON IN DER NÄCHSTEN AUSGABE MIT DABEI. 70 volume.at

FOTOS:

DARKOGRAPHY


KATEGORIE / ARTIKELBEZEICHNUNG

% %

%

%

% % ... und viele mehr! volume.at 71


ZUM LESEN / HITCHHIKER’S GUIDE

THE HITCHHIKER'S GUIDE TO EUROPE

TEIL 11: DER BASILISK IM LABYRINTH

Die Gassen wurden immer enger, immer heißer. Als ob sie in den Hades führten. Und alle schwammen sie in diesen unzähligen Seitenarmen des Styx dort hin. Um mich herum drehte sich alles.  RETO ALLEMANN

I

ch prallte an nach Schweiß riechenden, feuchten Körpern ab, taumelte. Das befremdliche Lachen der Menschen hallte in meinem Kopf nach. Ihre Augen waren groß und rund, ihr groteskes Grinsen abstoßend. Es waren zu viele, das babylonische Sprachengewirr der Touristenmeute echote durch meine Paukenhöhlen. Ich war unter zahllosen Amüsierzombies und ich war dort ganz allein. Ein erratischer Kreuzgang war es, auf dem ich mich befand. Ich fühlte mich blass und dünn. Kalter Schweiß rann mir den Rücken runter. Die entstellten Fratzen rochen übel aus ihren Mündern. Gestalten aus Fleisch und gelben Zähnen. Ich bahnte mir weiter meinen Weg durch die fiebrige Nacht. Wo war die verdammte Jugendherberge? Wann lichtete sich der Menschenwald, der mich zu verschlingen drohte? „Pass auf du Bsuff“, hallte es mir nach. Der Wiener Charme schien auch hier vertreten. „Halt die Fresse, Scheißfigur“, lallte es aus mir, als ob das ein anderer gesagt hätte. Aber es musste ich gewesen sein. Krampfanfälle brandeten in meinem Inneren, zogen sich wieder zurück, nur um sich wenig später noch heftiger zu melden. Der Schweiß wurde kälter und ich musste wohl schon grün im Gesicht sein.

„WO WAR DIE VERDAMMTE JUGENDHERBERGE!?“ Schließlich lichteten sich die Massen. Doch das vermochte meine Hoffnung nicht mehr zum Leben zu erwecken. Mir war unsäglich schlecht. Ich rülpste Aceton. Der Drang, mich auf das warme Kopfsteinpflaster zu legen, war enorm. Ich widerstand, wankte weiter meinem Ende entgegen. Wo war die verdammte Jugendherberge!? Mittlerweile kreuzten nur noch wenige Menschen meinen Weg. Sie grinsten genauso blöd wie jene in 72 volume.at

der Herde zuvor. In ihren basedow'schen Augen war ich ein Trunkenbold mit weichen Knien, einer der den Pfad der Vernunft verlassen hatte, abseits der Wege ging. Ich war jedoch weit Schlimmeres. Ein vergiftetes Nachtwesen mit grünschimmernden Wangenhöhlen. Ein anämischer Vampir, ein Geist, ausgemergelt, ein Reaktorunfall. Jetzt, da die Straßen licht waren, nahm ich fast die ganze Breite in Anspruch. Ich schürfte mir Ellenbogen und Schultern an Mauern und Fassadenputz auf. Um mich herum wurde es dunkler. Ich orientierte mich von Straßenlaternenschimmer zu Straßenlaternenschimmer. Die Abstände dazwischen wurden größer. Sie waren blassorangene Kleckse einer verschwommenen Fieberfantasie. Das war‘s wohl. Meine Herberge würde ich heute nicht mehr finden. Zu meiner Überraschung, meine Übelkeit hatte mittlerweile ein fast unerträgliches Maß erreicht, konnte ich eine Bank unter einem Nachtwächter aus Ästen und Laub nicht weit von mir erkennen. Ich schloss ein Auge und nahm das Ziel ins Fadenkreuz. Nur noch wenige Meter. Mich reckte. Nur einige Augenblicke später sank ich, Minerva dankend, auf den spröden Brettern der Bank nieder. Ich würde mir hier den Rest der Nacht die Seele aus dem Leib kotzen und morgen die Suche nach meinem eigentlichen Bett fortsetzen. „What are you doing here!?“ Ich kannte diese Stimme, so nah und doch so fern. Ich öffnete meine Augen und sah die verschwommene Version des Zwerges von der Jugendherberge aus einer anderen Welt in meine hineinlugen. Er führte mich auf die andere Straßenseite und öffnete mir die Tür zu meinem Bett. MEHR ABENTEUER: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN


Fotos: Stefan Ebersberger/myAbility

ADVERTORIAL

Get your Career started! Dein letztes Semester steht vor der Tür? Du überlegst, wie du deine Karriere ideal startest? Du möchtest Unternehmen kennenlernen, die deine Behinderung als wertvollen Aspekt deiner Bewerbung schätzen? DAS DISABILITY TALENT PROGRAMM IST DEIN STARTPUNKT IN SACHEN KARRIERE! Wir sind das erste barrierefreie Karriereprogramm für Studierende und frische AbsolventInnen mit Behinderung und chronischer Erkrankung. KARRIEREPLANUNG. LEBENSLAUFGESTALTUNG. SELBSTPRÄSENTATION. In Workshops erhältst du Inputs zur Selbstpräsentation, Bewerbungsgesprächen und wir planen mit dir deine individuelle Karrierestrategie. LERNE ÖSTERREICHISCHE TOPUNTERNEHMEN KENNEN Neben einem individuellen Karrierecoaching

bieten wir dir exklusiven Zugang zu österreichischen Top-Unternehmen, die eine Behinderung als positiven Aspekt deiner Bewerbung schätzen. Am Matching Day triffst du unsere Partnerunternehmen und kannst dich selbst präsentieren. Bei den Job-Shadowings in den Unternehmen begleitest du MitarbeiterInnen in ihrem Arbeitsalltag und sammelst wertvolle Einblicke ins Berufsleben. Beim Abschlussevent des Programms kannst du deine frischen Netzwerke festigen. WIE KANNST DU DICH BEWERBEN? Sende deinen Lebenslauf und Motivationsschreiben bis 17. März 2019 an apply@disability-talent. com. Falls du schon jetzt Fragen zur Barrierefreiheit, dem Programm oder zu Karrierethemen hast, kannst du uns gerne kontaktieren. www.disability-talent.com volume.at 73


ZUM LESEN / GAMES

SAVE THE LAST BULLET

Overkill’s The Walking Dead im Preview

Was macht mehr Spaß, als alleine Zombies zu killen? Richtig, gemeinsam mit drei Freunden gegen sie aufzumarschieren! In „Overkill’s The Walking Dead“ muss man jedoch mehr tun, als nur wild durch die Gegend zuballern, denn Munition ist kostbar.  DAVID BITZAN

Ü

berleben. Der wichtigste menschliche Urinstinkt. Und wo könnte das mehr Spaß machen, als in einer ausgewachsenen Zombieapokalypse? In „Overkill’s The Walking Dead“ wird Robert Kirkmans Universum von einer ganz neuen Seite gezeigt. Vier (für das Spiel eigens kreierte) Charaktere treffen aufeinander und müssen gemeinsam gegen die Lebenden und Toten kämpfen. Doch das ist leichter gesagt als getan: Die Macher von „Payday“ haben viel Hirnschmalz investiert, um das Leben in der Apokalypse so schwer wie möglich zu gestalten, und dafür RPG-Elemente eingebaut. Dazu gibt es jede Menge Inventar, das zusammengebastelt hilfreich, defekt jedoch nutzlos ist. Da ist schnell mal Feuer am Dach, wenn der Schalldämpfer des Maschinengewehrs den Geist aufgibt und man die Horde Beißer mit dem Baseballschläger auf Distanz halten muss. 74 volume.at

Wie eingangs erwähnt, kann der Überlebenskampf mit drei Freunden und damit dementsprechend taktisch bestritten werden. So können Ziele auf verschiedenste Art und Weise erreicht werden. Man kann zum Beispiel ein Auto betanken und auf schnellstem Weg zum nächsten Camp rasen oder sich durch die Kanalisation kämpfen und am Weg unbemerkt Vorräte stehlen. Die Qual der Wahl liegt ganz bei euch. Das 4-Spieler Coop-Survival bietet ein düsteres Setting in der Welt von „The Walking Dead“ und hält darin allerhand Überraschungen bereit. Wie stark die Einflüsse der Serie oder des Comics sind, müsst ihr selbst herausfinden. Und nicht vergessen: Save the last bullet for yourself! PUBLISHER 505 GAMES GENRE SURVIVAL SHOOTER PLATTFORM PC, PS4, XBOX ONE ERHÄLTLICH 07.11.2018 (PC) |FRÜHJAHR 2019 (PS4, XBOX ONE)


ZUM LESEN / GAMES

GOTTA CATCH 'EM ALL

Pokémon: Let’s Go Pikachu / Evoli! im Preview Man wird fast ein bisschen sentimental, wenn man als Pokémontrainer auf die Insel der „Roten“ und „Blauen“ Edition zurückkehren darf. Doch heute ist alles ein bisschen anders, denn man spielt nicht mehr auf dem Game Boy, sondern auf der Nintendo Switch.  NINA ZELENY

D

ie neuesten Pokémon-Teile orientieren sich nicht mehr ausschließlich an den Game Boy-Klassikern, sondern verbinden deren Spielprinzip mit der Fangmechanik und dem Hype von „Pokémon Go“. Das Besondere an der Sache: Nintendo bringt für „Let’s Go Pikachu / Evoli!“ einen eigenen Pokéball-Controller auf den Markt. Es genügt jetzt also nicht mehr, nur über das Display zu wischen. Wer sich den neuen Controller leistet, darf wirklich (natürlich nur mit Sicherheitsschlaufe) Pokébälle werfen. Ebenfalls eine kleine aber feine Änderung: Zum ersten Mal sieht man die wilden Pokémon herumstreunen. Ihr könnt euch also ganz gezielt auf die Jagd machen und müsst nicht unzählige Male gegen Rattfratz oder Hornliu antreten. Aber aufgepasst, die Pokémon sind natürlich in Originalgröße unterwegs. Es kann also durchaus passieren, dass ihr die kleinen Myraplas im hohen Gras überseht. Die Parallelen zu „Pokémo Go“ liegen

übrigens nicht nur in der Fangmechanik. Die beiden Games können kombiniert werden. Ihr könnt gefangene Pokémon aus „Go“ nach „Let's Go“ übertragen (jedoch nicht in die andere Richtung) und dort weitertrainieren. Das Beste kommt zum Schluss: In „Let’s Go Pikachu / Evoli!“ gibt es wieder Trainerkämpfe. Hier kommt die altbewährte Spielmechanik zum Einsatz, in der ihr Attacken auswählen, Items einsetzen und eure Pokémon im besten Fall gegengleich zu euren Gegnern in den Ring schicken müsst. „Let's Go Pikachu / Evoli“ verspricht dank der Mischung aus Nostalgie und neuem Twist ein riesen Spaß zu werden. Egal, ob Fan der ersten Stunde oder Neueinsteiger: Hier ist für jeden etwas dabei. PUBLISHER NINTENDO GENRE ADVENTURE PLATTFORM NINTENDO SWITCH ERHÄLTLICH 16.11.2018 volume.at 75


ZUM LESEN / KINO

TEENAGERLEBEN 1937

Der Trafikant

Im Jahr 1937 steckt das faschistoide Österreich des katholischen Ständestaates in der Umklammerung Nazideutschlands. In diesen schicksalhaften Zeiten wird Franz Lehrling beim Trafikanten Otto Trsnjek. THOMAS VARKONYI

D

er siebzehnjährige, etwas sonderbare und träumerische Franz zieht aus dem Salzkammergut nach Wien, weil seine Mutter kein Geld mehr hat, um ihn durchzufüttern. Hier startet er eine Lehre bei Otto. Dieser macht sich sogleich daran, Franz mit seinem etwas hantigen Charme ins Trafikantenbusiness einzuweisen. Neben allerlei illustren Gestalten kauft auch der betagte Professor Sigmund Freud seine Zigarren in dieser Trafik. Weil Franz von Alpträumen und Liebeskummer geplagt wird, fragt er den berühmten Seelenklempner um Rat. Es entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den beiden, die auch nach dem Anschluss Österreichs an Nazideutschland 1938 anhält. Währenddessen wird der alte Trafikant – Johannes Krisch in einer Paraderolle als grantiger, aber Rückgrat bewahrender Weana Bazi – zu Franz‘ Mentor und politischem Vorbild. Doch nach dem Anschluss wird es immer schwieriger, das Richtige zu tun, denn die Gestapo ist quasi immer und überall. 76 volume.at

„Der Trafikant“ ist eine schön ausgestattete Literaturverfilmung nach dem gleichnamigen Roman von Robert Seethaler, mit einer hervorragenden, spielfreudigen Schauspielerriege. Allerdings tun die nicht immer nachvollziehbaren Träume mit störend schlechten Spezialeffekten dem Gesamteindruck keinen Gefallen. Manchmal ist weniger mehr … DER TRAFIKANT ÖSTERREICH / DEUTSCHLAND 2018 REGIE NIKOLAUS LEYTNER MIT SIMON MORZÉ, BRUNO GANZ, JOHANNES KRISCH, EMMA DROGUNOVA KINOSTART 12.10.2018 BEWERTUNG


SEMESTERSTART ISI

ZUM LESEN / KINO

Anleitung für ein perfektes Semester!

Gewinne 3x 1.000€ Möbelix Gutscheine zum Semesterstart!

Teilneh

men

= 3x 1.000€

1x

1.

t

nt.a

ude

t iams

3.

2. Teilnehmen

4. 3x 1.000€ Jetzt mitmachen und gewinnen auf volume.at 77


ZUM LESEN / KINO

BRAUNER FILMRISS

Waldheims Walzer

Der Bundespräsidentschaftswahlkampf von 1986 steht im Mittelpunkt dieser nicht nur zeitgeschichtlich relevanten Doku. Das Jahr, das alles veränderte, begann damit, dass der ehemalige UNO Generalsekretär Kurt Waldheim als Bundespräsidentschaftskandidat der ÖVP vorgeschlagen wurde. THOMAS VARKONYI 

M

itten in den Wahlkampf platzte dann ein Artikel des Magazins Profil, in dem Waldheim mit NS-Organisationen in Verbindung gebracht wurde. Waldheim selbst hatte seine gesamte Karriere in der deutschen Wehrmacht als Pflichterfüllung bezeichnet und in seiner offiziellen Biografie frisiert. Angeblich hatte er nach 1941 nur noch Jus in Wien studiert. Verletzungsbedingt. Seine weiteren Tätigkeiten in der Wehrmacht, die er bis Kriegsende ausübte, verschwanden in seiner offiziellen Biografie. Auch litt er an extremer Vergesslichkeit, was seine Beteiligung und / oder sein Wissen über Massenhinrichtungen, Deportationen und andere Gräueltaten betraf. In Österreich begann daraufhin eine Protestbewegung gegen Waldheims Kandidatur, die die österreichische „Volksseele“ zum Kochen brachte und zur Kenntlichkeit entstellte. Die klassisch antisemitischen

78 volume.at

Verhaltens- und Argumentationsmuster, die im gemeinen Volk, aber auch bis hinauf in die ÖVP-Spitze, zum Ausdruck kamen, demaskierten die österreichische Nachkriegslüge vom „Ersten Opfer“ Nazideutschlands. Bekanntermaßen wurde Waldheim trotz oder gerade wegen seiner nicht aufgearbeiteten Vergangenheit zum Bundespräsidenten gewählt. Ruth Beckermanns Dokumentarfilm ist ein wichtiger Beitrag zum Verständnis Österreichs – wie es war und auch ist. WALDHEIMS WALZER ÖSTERREICH 2018 REGIE RUTH BECKERMANN KINOSTART 05.10.2018 BEWERTUNG


Ein Angebot der A1 Telekom Austria AG

Der Studenten Tarif

Beste Angebo s Tarifver t im gleich!

✓ Keine Bindung ✓ Keine Anmeldegebühr ✓ Keine Servicepauschale ✓ Gratis Rufnummernmitnahme ✓ Inklusive EU-Daten Roaming ✓ Gratis nutzen mit educom-Invites

Mehr erfahren unter www.educom.at volume.at 79


ZUM LESEN / KINO

VOLUME VORCHECKING KINO

MEHR LEINWAND: VOLUME.AT LAUTSTÄRKE ZUM KLICKEN

Vorfreude ist die schönste Freude. Zu Redaktionsschluss noch nicht gesehen, trotzdem ganz oben auf unserer Watchlist: Bei diesen Kinofilmen können wir die Premiere kaum erwarten. The Man Who Killed Don Quixote Beinahe jetzt schon legendär: Nach über zwanzig Jahren der Fertigstellung schafft es das Problemprojekt der Monty-Python-Legende Terry Gilliam nun doch endlich ins Kino. In den Hauptrollen: Adam Driver und Jonathan Pryce.

Bohemian Rhapsody Die Biografie über eine der kultigsten Bands der Rockgeschichte: Queen! Vom kometenhaften Aufstieg, über Freddie Mercurys Ausstieg bis hin zu ihrem legendären Auftritt bei Live Aid 1985 im Londoner Wembley Stadium. „Bohemian Rhapsody“ will rock you!

KINOSTART 28.09.2018

KINOSTART 31.10.2018

Halloween Der Mann mit der Maske kehrt zurück. Nein, nicht Sido, sondern Michael Myers. David Gordon Green („AnanasExpress“) lässt den Schlitzer (wieder mal) auf Jamie Lee Curtis los. Wir freuen uns auf viel Popcorn und noch mehr Blut und Beuschel!

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen Der zweite von fünf Teilen des „Harry Potter“ Spin-offs rund um Newt Scamander und seine fantastischen Tierwesen. Im Kampf gegen Gellert Grindelwald (Johnny Depp) geht es diesmal in Paris zur Sache. Hex Hex!

KINOSTART 25.10.2018

KINOSTART 15.11.2018

80 volume.at


Sauber rekrutiert:

Karriereperspektiven in der

Luxusdu usche #throwback zum Nova Rock Festival

Im HOFER-Secret Festival Spa am Nova Rock bewies Österreichs beliebtester Lebensmitteleinzelhändler, dass es im Unternehmen Jobs gibt, die sich richtig gewaschen haben!

Die Gewinner der Tickets für dieses exklusive Erlebnis waren sauber begeistert – denn was wünscht man sich mehr als eine blitzblanke Dusche mitten am Festival? Im Spa-Bereich konnten die Nova Rocker dann ausgiebig entspannen und sich erfrischen. Wohlfühlen stand hier an oberster Stelle! Das hat auch im Arbeitsleben bei HOFER Priorität. Nicht nur die vielen Benefits, wie täglich kostenloses Obst und Gemüse oder Vergünstigungen bei zahlreichen Partnerunternehmen, tragen dazu bei. Auch die abwechslungsreichen Arbeitsaufgaben motivieren die Mitarbeiter täglich. Vor allem in den Bereichen IT, Marketing oder Supply Chain Management wächst HOFER laufend weiter. Gesucht werden Digital Natives, die „out of the box“ denken und die Teams mit kreativen Ideen unterstützen. Bist du kein Warmduscher? Hast aber das Erlebnis am Festival verpasst? Dann lerne HOFER als Arbeitgeber persönlich kennen und überzeug dich unter karriere.hofer.at von den spannenden Karriereperspektiven.


Bezahlte Anzeige

Babenbergerstraße /

Mariahilfer Straße

Erwin & Edwin d by FM4 Dero & Klumzy presente ie Buben VIECH Scheibsta & d nkunst Street Music & Straße Streetlife Market

15. & 16.9.

Kinderprogramm

Streetfood

Street Soccer

al.at www.streetlife-festiv

Mit freundlicher Unterstützung von

Eine Veranstaltung von

VOLUME #71  

VOLUME #71 bietet wieder jede Menge Lautstärke zum Lesen mit Interviews von Mavi Phoenix, Beartooth, Tom Walker und Lena Hoschek.

VOLUME #71  

VOLUME #71 bietet wieder jede Menge Lautstärke zum Lesen mit Interviews von Mavi Phoenix, Beartooth, Tom Walker und Lena Hoschek.

Advertisement