Page 1

Sommer / Summer 2017


Exhibition

21er Haus, Vienna 29.11.2015–6.3.2016

1

2


Performative Sculptures

3) Erwin Wurm, Beat and treat 16, 2012; Courtesy Studio Erwin Wurm, © Belvedere, Wien (Foto: Johannes Stoll) © Bildrecht, Wien, 2017; Bronze, lackiert 19 × 25 × 40,5 cm

1) Erwin Wurm, Boxhandschuh, 2016; Courtesy König Galerie, © Belvedere, Wien (Foto: Johannes Stoll) / © Bildrecht, Wien, 2017; Bronzeguss patiniert 146 x 112 x 96 cm 2) Erwin Wurm, House Attack, Performance 2012 © Gerald Y. Plattner

Erwin Wurm

In the series of the “Performative Sculptures” , Wurm gets his hands dirty, attacking models or raw blocks of clay and deforming them by either physical exertion alone or other external means. Afterwards, the artist often casts the abused models in either bronze, aluminium, iron, or polyester resin, and then paints them either in colour or with an applied patina. Tension arises in the dialogue between the original form of objects and the traces left by the performative interventions, which turn the body into the material and the medium of action. In the early 1990s, Erwin Wurm began developing a Bei der Werkgruppe der „Performativen Skulpturen“ attacompletely new form of artistic expression with his ckiert Wurm Modelle oder rohe Blöcke aus Ton mit Kör“Performative Sculptures” , which will be comprehensively perkraft und teilweise auch mit Hilfsmitteln. Im Anschluss presented at the 21er Haus for the first time. A majority of the gießt er die deformierten Modelle häufig in Bronze, Alu54 “Performative Sculptures” and statues have been developed minium, Eisen oder Kunstharz ab, überzieht sie mit Farbe especially for this exhibition. The exhibition catalogue oder patiniert sie. Es entsteht ein spannungsgeladener provides comprehensive insight into Erwin Wurm's cycle of Dialog zwischen der Urform des Materials und den Spuren works and analyses Wurm’s works against the background of des performativen Eingriffs. Der Körper wird dabei zum his artistic development. Material und Medium von Handlungsvollzügen. 2

Mit den „Performativen Skulpturen“ begann Wurm bereits Anfang der 1990er-Jahre eine gänzlich neue Form des künstlerischen Ausdrucks zu entwickeln. Im 21er Haus wird dieser Werkblock nun erstmals umfassend präsentiert. Ein Großteil der 54 ausgestellten „Performativen Skulpturen“ und Plastiken ist eigens für diese Schau entstanden. Der Ausstellungskatalog ermöglicht einen umfassenden Einblick in Erwin Wurms Werkzyklus der „Performativen Skulpturen“ und analysiert die Werke vor dem Hintergrund der künstlerischen Entwicklungslinie. 3

Erwin Wurm. Performative Sculptures EDITOR Stella Rollig, Severin Dünser, Alfred Weidinger TEXT Severin Dünser, Stella Rollig INTERVIEW Alfred Weidinger with Erwin Wurm DESIGN Atelier Liska / Wesle, Wien / Berlin DETAILS German / English, Hardcover, 29 × 22,5 cm, 216 pages, numerous ills. Euro 32,– ISBN 978-3-903153-67-7

3


Art of Wagnis Christoph Schlingensief's Crossing of Wagner and Africa Das Buch rückt jene Arbeiten Schlingensiefs in den Mittelpunkt, in denen Wagner und Afrika in ungewohntem Blickwinkel aufeinandertreffen. Ein Beispiel ist etwa die Bayreuther Parsifal-Inszenierung. Das Buch versammelt Beiträge von internationalen Autoren aus den Bereichen der Literatur, der Kunst- und Theatergeschichte, der Religionswissenschaften sowie der Anthropologie. The book focuses on those of Schlingensief ’s works in which Wagner and Africa meet and are seen from an unusual angle. One example is his staging of Parsifal in Bayreuth. The book brings together essays by international authors from the fields of literature, art and theater history, religious studies and anthropology. Exhibition

Monika LeischKiesl

Sterling Ruby

Making a Mark I Perceiving an

Sterling Rubys Werk reicht von glasierten biomorphen Keramiken über großformatige Sprüharbeiten. Im Fokus seiner ersten Überblicksausstellung Winterpalais des Prinz Eugen von Savoyen in Wien stehen Arbeiten, die sich mit militärischem Imperialismus und Kriegsrhetorik auseinandersetzen und auf den Feldherrn Prinz Eugen von Savoyen verweisen. Die barocken Prunkräume im Winterpalais bilden einen einzigartigen Kontrast zu den ästhetischen Positionen des Künstlers. Sterling Ruby works prolifically in a wide range of media, from biomorphic ceramics to large-scale spray-paintings. His first solo exhibition in the baroque rooms of Prince Eugene of Savoy, the Winterpalais in Vienna, focuses on items investigating military imperialism and the rhetoric of war, using General Prince Eugene of Savoy as its example. The state rooms at the Winterpalais stand in unique contrast to the artist’s aesthetic positions.

Image. Toba Khedoori: Drawn Painting Basis der im Zwischenraum von semiotischen und phänomenologischen Theoremen situierten Studie bilden die großformatigen Zeichnungen der in Europa wenig bekannten Künstlerin Toba Khedoori. Die Autorin untersucht die spezifischen Qualitäten der Zeichnung in einer Fokussierung auf die 1990er und 2000er Jahre und fragt: Wie wird ein Bild zu einem Zeichen? On the basis of the large-format drawings by artist Toba Khedoori – who is still little known in Europe – Monika Leisch-Kiesls study situates itself between semiotic and phenomenological theorems. The author investigates the specific qualities of drawing in an examination of the 1990s and 2000s and asks: How does an image become a sign?

Lounge im Iwalewa-Haus in Bayreuth 19.7.2017 Art of Wagnis. Christoph Schlingensief's Crossing of Wagner and Africa EDITOR Fabian Lehmann, Nadine Siegert, Ulf Vierke DETAILS English, Paperback, 23,5 x 16,5 cm, approx. 248 pages, approx. 20 ills. in b/w

Toba Khedoori. Making a Mark/Perceiving an Image. Toba Khedoori: Drawn painting EDITOR Monika Leisch-Kiesl DESIGN Atelier Sibylle Ryser, Basel DETAILS German, Paperback, 25,9 × 21,4 cm, 348 pages, 14 ills. in color

Euro 35,– ISBN 978-3-903131-48-4

Euro 48,– ISBN 978-3-903131-29-3

4

Sterling Ruby EDITOR Belvedere, Wien/ Vienna TEXT Mario Codognato INTERVIEW Agnes Husslein-Arco DESIGN Grafisches Büro DETAILS German / English, Hardcover, 32 × 22 cm, 112 pages, numerous ills. in color Euro 29,– ISBN 978-3-903131-34-7


Symbolcover

Hans Op de Beeck The Silent Castle Im Dialog mit den Räumen im Museum Morsbroich inszenierte Hans Op de Beeck eine Auswahl seiner Werke der letzten zwölf Jahre wie eine Reihe von offenen Bühnen, die der Besucher betreten kann – teils mit seinen Füßen, immer mit seinen Gedanken. Der Künstler arbeitet in fast allen künstlerischen Medien. Er entführt die BetrachterInnen in eine Welt, in der sich Realität und Fiktion überlagern, in der die Zeit stillzustehen scheint: suggestive Szenarien, die an Filmstills erinnern. In a dialogue with Museum Morsbroich Op de Beeck presents a selection of his works from the past 12 years like a series of open stages to which the visitor has been granted access – sometimes physically, with his feet, but always with his thoughts. The artist is at home in almost all artistic media. He whisks his viewers off to a world where reality and fiction overlap, where time appears to standstill – suggestive scenarios reminiscent of film sets.

Hans Op de Beeck The Pond Room Für die Montagehalle des Kunstraum Dornbirn lässt Hans Op de Beeck eine fiktive, monochrome, mystische Gartenlandschaft um einen zentral gelegenen Teich entstehen. Die Arbeit sensibilisiert unsere Wahrnehmung von Umwelt und Natur, indem wir herkömmliche Referenzsysteme verlassen, unseren alltäglichen Zeitbezug verlieren und uns in einer meditativen und multisensorischen Situation wiederfinden. For the assembly hall of the Kunstraum Dornbirn, Op de Beeck has created a fictive, monochrome, mystical garden landscape around a central pond. The work sensitizes our perception of the environment and nature; we leave the conventional system of reference behind, lose our everyday relation to time, and find ourselves in a meditative and multi-sensory situation.

Niko Sturm Schwarzenerde

2.6.2017–10.9.2017

Die Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung im M17 Contemporary Art Center in Kiew. Niko Sturm überträgt die Farbe und Struktur von Erde nicht nur metaphorisch ins Bild; sie wird regelrecht auf die Leinwand geschleudert und auf dieser befestigt. Niko Sturm reflektiert in seinen Werken das Grundmaterial der Malerei: Farbe. Die Publikation gibt einen Überblick über Sturms Werke der letzten Jahre. Sie besteht aus zwei Katalogen in einem Metallschuber. The publication is appearing on the occasion of the exhibition at M17 Contemporary Art Center in Kiev. Niko Sturm transposes the color and structure of the earth into images not only metaphorically, as the earth is quite literally hurled at the canvas and then fastened to it. In his works He reflects on painting’s basic material: pigment. The publication gives an overview of Sturm’s works of recent years. It consists of two catalogs in a metal box.

Hans Op de Beeck. The Silent Castle EDITOR Fritz Emslander, Museum Schloss Morsbroich TEXT Fritz Emslander DESIGN Christoph Steinegger/Interkool DETAILS German / English, Hardcover, 24 × 21 cm, 136 pages, numerous ills. in color

Hans Op de Beeck. The Pond Room EDITOR Kunstraum Dornbirn, Thomas HäusleTEXT Nicolas de Oliveira, Nicola Oxley INTERVIEW Thomas Häusle DESIGN proxi.me DETAILS German / English, Hardcover, approx. 60 pages, numerous ills.

Niko Sturm. Schwarzenerde TEXT Roman Grabner, Andreas L. Hofbauer, Carlos Toledo PHOTOGRAPHY Miha Dolinšek, Niko Sturm, Anna Tripamer, Alexander Zubko DESIGN Toledo i Dertschei DETAILS German / English / Russian, Metallic slipcase with catalogues XL and XS, 29,3 × 23,8 cm, 60 and 16 pages, numerous ills. in color

Euro 29,– ISBN 978-3-903153-02-8

ca. Euro 24,– ISBN 978-3-903153-72-1

Euro 40,– ISBN 978-3-903131-99-6

5

Exhibition

Kunstraum Dornbirn


Stephen Cripps Performing Machines Die Publikation zielt darauf, den transmedialen Charakter von Stephen Cripps’ Werken mit seinen multisensoriellen Qualitäten ins Zentrum zu rücken. In der Kombination von Arbeiten auf Papier, Audiomaterial, Filmen und Dokumentationsmedien wird die Hybridität, die Cripps’ transmediale und multisensorielle, performative Praxis kennzeichnet, in die Publikation übertragen. The publication turns the spotlight on the transmedia character and multisensory quality of Stephen Cripps’s oeuvre, even through its focus on the drawings. Through its combination of works on paper, audio material, film and documentary media, the exhibition sets out to showcase the hybrid quality of Cripps’s transmedia, multisensory, performative praxis.

Franz West Artist Club Durch Kollaboration sowie durch das Wiederaufgreifen von Werken aus diversen Schaffensphasen und die Einbeziehung von Arbeiten anderer KünstlerInnen führte West ein subversives, oftmals auch humorvolles Spiel mit der Autorschaft von Kunstwerken. Die Publikation erscheint begleitend zur Ausstellung im 21er Haus. Through collaboration as well as through the re-launching of works from various creative phases and involvement by other artists, West introduced a subversive and often humorous form of play with the way authorship is attributed to artworks. The publication is accompanying the exhibition by the same name at the 21er Haus. With: Jean-Marc Bustamente, Marina Faust, Douglas Gordon, Erwin Wurm, Heimo Zobernig among others.

Stephen Cripps. Performing Machines EDITOR Museum Tinguely, Basel TEXT Sandra Beate Reimann, Lisa Le Feuvre, Ally Raftery, David Toop, Dominic Johnson, Jeni Walwin INTERVIEW Paul Burwell and Stephen Cripps DESIGN Raphael Drechsel (GREAT) DETAILS German / English, Paperback, 30 × 22,5 cm, 192 Seiten, numerous ills. in color Euro 38,–

Franz West. Artistclub EDITOR Agnes Husslein-Arco, Harald Krejci TEXT Véronique Abpurg, Robert Fleck, Renée Gadsden, Agnes Husslein-Arco et al. DESIGN Willi Schmid, Vienna DETAILS English and German edition, Paperback, 29,5 × 22 cm, 96 pages, numerous ills. in color Euro 23,–

ISBN (English edition) 978-3-903131-91-0 ISBN (German edition) 978-3-903131-92-7

ISBN (English edition) 978-3-903131-89-7 ISBN (German edition) 978-3-903131-87-3

6

Alfons Schilling Beyond Photography Das Fotomuseum WestLicht zeigte erstmals in einer Überblicksausstellung die fotografischen Arbeiten von Alfons Schilling. Die Publikation wird erstmals die einzelnen fotografischen Werkgruppen umfassend präsentieren und ihnen ausgewählte Sehmaschinen, Zeichnungen und Gemälde, etwa die autobinären Stereobilder, an die Seite stellen. Ergänzt werden die Objekte durch umfangreiches Archivmaterial. For the first time, Fotomuseum WestLicht is hosting a retrospective on the work of Alfons Schilling. The publication will offer an exhaustive overview of his various photographic work groups and complements these with selected “seeing machines”, drawings and paintings, for instance his autobinary stereo images. The objects will be supplemented by extensive archive material.

Alfons Schilling. Beyond Photography EDITOR Inés Ratz, Peter Coeln et al TEXT Rebekka Reuter, Romana Karla Schuler, et al DESIGN Raphael Drechsel / GREAT DETAILS German / English, Hardcover with stereo viewer, 30 × 23,7 cm, 280 pages, numerous ills. in color and b/w Euro 48,– ISBN 978-3-903153-01-1


Boris Lurie Erik Levine As a Matter of Fact Erik Levine untersucht in seinen Video-Arbeiten unsere Gesellschaft auf ihre Normen, Rituale und männliche Stereotypen. Er umkreist auf so einfühlsame wie rückhaltlose Art die Verhältnisse von Leben und Tod, gesellschaftlichen Regeln, Idealbildern und Realitäten. Seine Videos nähern sich mit eindrucksvollen Bildern und intensiven Sounds ihren Sujets. Erik Levine analyzes our society and its norms, rituals, and masculine stereotypes in his video works. He circles in on the relationship between life and death, social norms, idealized images and stark reality. Levine’s videos approach their subjects with striking and telling images as well as intensive sounds.

Anti-Pop Boris Lurie hat ein radikales Werk hinterlassen, das in Bild und Wort den bürgerlichen Kunstbegriff attackiert. Allen idealistischen Erwartungen an Kunst, jeder Form von Ästhetizismus, aber auch dem kapitalistischen Kunstmarkt erteilte Lurie eine Absage. Luries Schaffen erweist sich als Psychogramm seiner Zeit, die den Aufschrei und den Widerspruch herausforderte. Boris Lurie bequeathed the world a radical oeuvre that attacked the bourgeois concept of art with images and words. Lurie rejected all idealistic expectations of art, all types of aestheticism, and likewise the capitalist art market. Lurie’s oeuvre emerges as a psychogram of his day, an undertaking that called for people to protest and object to the injustices of society.

Exhibition

Exhibition

Ludwig Forum Aachen

Neues Museum Nürnberg

19.5.17–24.9.17

17.3.2017–18.6.2017

Erik Levine. As a Matter of Fact EDITOR Andreas Beitin, Leonhard Emmerling TEXT Berta Sichel, Leonhard Emmerling et al. INTERVIEW Erik Levine with Hugh Davies DESIGN Raphael Drechsel / GREAT DETAILS German / English, Paperback, 144 pages, numerous ills. in color

Boris Lurie. Anti-Pop EDITOR State Museum for Art and Design Nuremberg PREFACE Eva Kraus TEXT Eva Kraus, Eckhart Gillen, Claudia Marquardt, Thomas Heyden, Peter Weibel DESIGN Timo Reger DETAILS German / English, Hardcover, 216 pages, numerous ills. in color

Euro 32,– ISBN 978-3-903153-47-9

ca. Euro 48,– ISBN 978-3-903153-52-3

7

Guillermo Kuitca Guillermo Kuitca ist einer der führenden zeitgenössischen Künstler Lateinamerikas. Seine Malerei bringt abstrakte Stilrichtungen mit einer illusionistischen Form von Gegenständlichkeit in Einklang. Die Publikation vereint frühe Werke der 1990er- und 2000er-Jahre, die durch Architektur, Theaterbestuhlungspläne und Kartografie inspiriert sind, und neue Gemälde, welche Bilder von Portalen, Eingängen und Durchgangsräumen zeigen. Guillermo Kuitca is one of Latin America's leading contemporary artists. His painting skillfully reconciles abstract styles with an illusionist form of figuration. The publication brings together earlier works, inspired by architecture, theatre seating plans and cartography, with recent paintings incorporating images of portals, doorways and transitional places. Guillermo Kuitca EDITOR Pasquart Biel / Bienne TEXT Felicity Lunn DESIGN Katarina Lang, Zürich DETAILS German / English / French, Paperback, 30,7 × 19,2 cm, 60 pages, ills. in color Euro 22,– ISBN 978-3-903153-15-8


Tal R Flamingo Flametti Durch seinen souveränen und subversiven Umgang mit der Malerei avancierte Tal R zu einem Star der internationalen Kunstszene. Sein Spektrum reicht von Gemälden, Zeichnungen und Collagen bis hin zu Grafik, Künstlerbüchern und Skulpturen. Das Buch erschien begleitend zur Ausstellung im Nürnberger zumikon: 14 Skulpturen füllen in dadaistischer Kolportage den abgedunkelten Raum. With an sublime and subversive approach to painting, Tal R has become a star of the international art scene. His artistic spectrum encompasses not only paintings, drawings and collages, but also prints, artist’s books and sculptures. Now the book accompanying the exhibition by Tal R at Nuremberg’s zumikon is finished: A total of 14 sculptures fill the darkened space in the manner of Dadaistic colportage.

Georg Baselitz / Albert Oehlen Die gemeinsame Ausstellung von Georg Baselitz und Albert Oehlen ist eine Premiere. Sie zeigen in Reutlingen jeweils ganz aktuelle Werkserien. Zu sehen sind 12 großformatige, zumeist für den Kunstverein entstandene Gemälde, sechs von Georg Baselitz und sechs von Albert Oehlen. Sowohl die Ausstellung als auch der Katalog bieten somit die einmalige Gelegenheit, den visuellen Dialog zweier Künstlerpersönlichkeiten zu erleben. The joint exhibition of Georg Baselitz and Albert Oehlen is a premiere. They are both presenting works of their latest series. On view are 12 largescale paintings, mostly created for the Kunstverein, six by Georg Baselitz and six by Albert Oehlen. Whereby, the exhibition offers the unique opportunity to experience the visual exchange between two artistic personalities.

André Butzer „... und sah den Frieden des Himmels“ Der Titel ist ein Zitat, entnommen aus „Hyperion“ von Friedrich Hölderlin, dessen Schriften einen großen Einfluss auf André Butzer seit Beginn seiner Karriere haben. Die im Bayerischen Armeemuseum ausgestellten Bilder von André Butzer erstrecken sich über die erste Etage des Neuen Schlosses in Ingolstadt und spannen einen zeitlichen Bogen über die letzten 10 bis 15 Jahre. The title is a quotation from “Hyperion” by Friedrich Hölderlin, a poem that has been a major influence on André Butzer right from the start of his career. The Butzer pictures on show at the Bavarian Military Museum stretch out over the first floor of Neues Schloss in Ingolstadt, covering a period that spans the past 10 to 15 years.

Tal R. Flamingo Flametti EDITOR Sarah Bogner and Josef Zekoff, Harpune Wien TEXT Axel Heil DESIGN Raphael Drechsel, GREAT DETAILS German / English, Softcover, 27 × 19 cm, 64 pages

Georg Baselitz/Albert Oehlen PUBLISHER Harpune Verlag CONVERSATION Albert Oehlen and Georg Baselitz DESIGN Martin Steiner DETAILS German / English, Hardcover, 30 × 24 cm, 72 pages, ills. in color

André Butzer. "... und sah den Frieden des Himmels" EDITOR Ansgar Reiß TEXT Tom Biber, Friedrich Hölderlin, Sarah Lorenz, Ansgar Reiß, Dieter Storz DESIGN Martin Steiner DETAILS German, Paperback, 28 × 21 cm,128 pages, 40 ills. in color

Euro 28,– ISBN 978-3-903131-25-5

Euro 28,– ISBN 978-3-903131-67-5

Euro 29,60 ISBN 978-3-903153-25-7

8


Ulrike Königshofer Gilles Rotzetter

Nancy Wälti

What's Broken Becomes Better

verquer

Die Gemälde von Gilles Rotzetter sind figurativ, direkt, roh, heftig, in der Tradition von Bad Painting. Das Buch fokussiert auf seinen Werkkomplex zur Schweizer Atombombe. Der Künstler verwebt Gemälde, Zeichnungen und Installationen über diesen wenig bekannten Stück Schweizer Geschichte zu einem komplexen Bilderkosmos und fragt danach, wie Geschichte konstruiert wird. The paintings by Gilles Rotzetter are figurative, direct, rough, forceful.One thing they are not is beautiful in the tradition of Bad Painting. The book focuses on his work groups related to the Swiss atom bomb. He interveaves paintings, drawings and installations into a complex pictorial cosmos and asks how history is constructed.

Nancy Wälti wendet sich in ihren Skulpturen vom vertrauten Material ab, um den Begriff der Bildhauerei geistreich zu hinterfragen. Ihre zumeist sehr einfachen, mit Gebrauchsgegenständen wie Aschenbechern oder Fassadenlampen gefertigten Werke verwandeln diesen in surrealer Weise. Der grundsätzliche Charakter und Nutzen der Gegenstände rückt ins Zentrum. In her sculptures, Nancy Wälti rejects familiar materials and wittily questions the term “sculpture”. Usually very simple and produced using basic commodities such as ashtrays and outdoor lights, her works they transform it in a surreal way. Her focus is often on the basic nature and uses of the items in question.

Exhibition

Exhibition

On Perception Die Monografie der österreichischen Künstlerin Ulrike Königshofer umfasst den Zeitraum von 2010 bis 2016 und zeigt Arbeiten, die in experimenteller Herangehensweise unsere Sehgewohnheiten hinterfragen und sich mit verschiedenen Aspekten der menschlichen Wahrnehmung befassen. This monograph of the Austrian artist Ulrike Königshofer encompasses the experimental approaches of her works between 2010 and 2016, which investigate our viewing habits and explore different facets of human perception.

Kunstmuseum Luzern

Kunstmuseum Solothurn

10.6.2017–20.8.2017

13.5.2017–13.8.2017

Gilles Rotzetter. What's Broken Becomes Better EDITOR Stadt Luzern, Kunstmuseum Luzern TEXT Fanni Fetzner, Christopher Howard, Laurence Schmidlin, Eveline Suter DESIGN Julien Chavaillaz, Bénédict Rohrer / Billy Ben DETAILS G / E / F, Paperback, 48 × 34 cm, ca. 120 pages

Nancy Wälti. verquer EDITOR Simon Baur, Anna Bürkli, Christoph Vögele DETAILS German, Paperback, 31 × 21,7 cm, 96 pages, numerous ills in color

Ulrike Königshofer EDITOR Ulrike Königshofer TEXT James J. Gibson, Ruth Horak, Andreas Spiegl DETAILS German / English, Paperback, 26,5 × 21 cm, 112 pages, 64 ills. in color

ca. Euro 45,– ISBN 978-3-903153-42-4

Euro 28,– ISBN 978-3-903153-38-7

Euro 20,– ISBN 978-3-903131-64-4

9


Duet with Artist Glaser/Kunz Ich ist ein anderer/I is another

Markus Lüpertz / Andreas Mühe

Ancien Régime 2016 Viele der Arbeiten von Glaser/Kunz erzählen von einer prekären Gesellschaft und von Identität. Manche sind Auf den ersten Blick könnten die humorvoll-sarkastische Sinnbilder. Positionen von Andreas Mühe und Andere sind TransformationsprozesMarkus Lüpertz nicht unterschiedlisen unterworfen. In diesem Schlüsselcher sein. Unter dem Titel „Ancien werk von Glaser/Kunz bilden Alter, Régime 2016“ stellen sie gemeinsam Geschlecht oder individuelle Physiin der Kunsthalle Rostock aus. Mühe ognomien keine festen Konstanten und Lüpertz lassen die Erwartungen mehr, sondern reflektieren das Ich als der Betrachter mit ihrem Spiel histodurchlässig und wandelbar. rischer Bildtraditionen und tradierten Much of the work by Glaser/Kunz tells Sehgewohnheiten kollidieren. of a precarious society and of identity. At first glance, the positions of Andreas Some of it uses humorous/sarcastic Mühe and Markus Lüpertz could not symbols. Other pieces are subject to be more different. Under the heading transformation processes. In these key “Ancien Régime 2016” the two artists works by Glaser/Kunz age, gender exhibit together at Kunsthalle Rostock. or physiognomy are no longer fixed Mühe and Lüpertz stage a collision constants, but reflect on the ego as between observers’ expectations and something porous and mutable. their playful exploration of historical pictorial traditions and established Exhibition viewing habits. Kunstmuseum Thurgau

Participation as Artistic Principle

„Duett mit Künstler/in“ etabliert das Museum als zentralen Ort der Partizipation und zeigt über 20 internationale künstlerische Positionen, die Interaktion, Kooperation und bisweilen auch Kollaboration einfordern. Die Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung in Kooperation mit dem Museum Morsbroich im 21er Haus. “Duet with artist” sites the museum firmly as the central participation space and presents over 20 international positions in art that insist on interaction, cooperation and at times collaboration, too. The publication is coming out on the occasion of an exhibition in cooperation with Museum Morsbroich at 21er Haus, Vienna. With works from: Joseph Beuys, Yves Klein, Yoko Ono, David Shrigley, Franz West, Erwin Wurm among others. Exhibition

Museum Morsbroich 21.5.2017–3.09.2017

19.2.2017–6.8.2017 Glaser/Kunz. Ich ist ein anderer EDITOR Markus Landert, Stefanie Hoch, Kunstmuseum Thurgau, Kartause Ittingen, Warth TEXT Christoph Doswald, Markus Landert, Michele Robecchi DESIGN Urs Stuber, Susanna Entress, Frauenfeld DETAILS German / English, Paperback, 26,8 × 20,8 cm, 136 pages, numerous ills. in color

Markus Lüpertz / Albert Mühe. Ancien Régime 2016 EDITOR Kunsthalle Rostock TEXT Heinrich Heil, Ulrich Clewing, Durs Grünbein DESIGN Hermann Hülsenberg Studio, Niklas Sagebiel, Berlin DETAILS German / English, Paperback, 33 × 23,8 cm, 184 pages, 139 ills. in color

Duet with Artist. Participation as Artistic Principle EDITOR Markus Heinzelmann, Stefanie Kreuze / Museum Morsbroich, Stella Rollig, Axel Köhne / 21er Haus TEXT Markus Heinzelmann, Stella Rollig, Fritz Emslander, Feodora Heupel et al. DESIGN Petra Hollenbach DETAILS German / English, Paperback, 31,5 × 25,5 cm, 156 pages, numerous ills. in color

Euro 30,– ISBN 978-3-903131-96-5

Euro 36,– ISBN 978-3-903131-61-3

Euro 24,– ISBN 978-3-903153-34-9

10


Tobias Pils Doves Das Künstlerbuch erscheint anlässlich der groß angelegten Installation in der Kunsthalle Krems. Die Malerei von Tobias Pils verweigert sich einer eindeutigen begrifflichen Festschreibung. Im konstanten Übergang zwischen den formalen Sprachen sind seine malerischen und zeichnerischen Erkundungen der Bildfläche ein Gefecht zwischen der Logik der nächsten Schritte und deren Aushebelung. Ein wunderschönes Künstlerbuch in limitierter Auflage! The artist's book was published on the occasion of the installation Tobias Pils conceived for the Central Hall. The painting of Tobias Pils resists unequivocal definition. In constant transition between visual languages, his painted and drawn explorations of the picture surface are a battle between the logic of successive steps and its uprooting. A beautiful artist’s book in limited edition!

Aldo Giannotti Gilgian Gelzer Pencilmania

Spatial Dispositions Auf Einladung der Albertina untersucht der italienische Künstler Aldo Giannotti mithilfe seiner konzeptuellen Zeichnungen performativ sowie installativ die historisch komplex strukturierte Albertina mit ihren unterschiedlichen Sammlungen, MitarbeiterInnen und BesucherInnen. Er bricht mit diesem Projekt mit Traditionen und entwickelt auf humorvolle Art neue räumlich-architektonische, historische und soziale Zusammenhänge. The newest intervention at the Albertina features a special focus: at the museum’s invitation, Italian artist Aldo Giannotti uses his conceptual drawings to examine the Albertina’s historically complex structure with its various collections, employees, and visitors in a way that is both performative and installative. With this project, the artist breaks with traditions to develop new spatial, architectural, historical and social relationships in a humerous way.

Kunsthalle Krems, 2.7–5.11.2017

Das Kunstmuseum Solothurn ermöglichte Gilgian Gelzer die erste Einzelpräsentation in einem Schweizer Museum mit einer Auswahl von Zeichnungen und Fotografien der letzten zehn Jahre. Der Titel „Pencilmania” geht von den obsessiv wirkenden Zeichnungen aus und verbindet die Wörter pencil (engl. Bleistift) und mania (ital. Wahnsinn). Bei den fotografischen Trouvaillen seiner Streifzüge spielt der Zufall eine entscheidende Rolle. Der Katalog erschien anlässlich der Ausstellung. Kunstmuseum Solothurn was hosting the first solo presentation of the works of Gilgian Gelzer in a Swiss museum, showing a selection of drawings and photographs from the last ten years. The chosen title “Pencilmania” is derived from the seemingly obsessive approach he takes to drawing. Chance plays a major role in the photographic finds he happens upon during his forays. The catalog accompanies the exhibition.

Tobias Pils. Doves EDITOR Florian Steininger, Kunsthalle Krems TEXT Verena Gampere, Henri Cole DESIGN Willi Schmid DETAILS , German / English, Paperback, 66 pages, numerous ills.

Gilgian Gelzer. Pencilmania TEXT Guitemie Maldonado, Christoph Vögele DESIGN Guido Widmer DETAILS German / French, Paperback, 31,1 × 22,3 cm, 96 pages, numerous ills. in color

Aldo Giannotti. Spatial Dispositions EDITOR Aldo Giannotti, Beatrix Bakondy TEXT Antonia Hoerschelmann, Giorgio Palma DESIGN Beatrix Bakondy DETAILS German / English / Italian, Paperback, 18,5 × 14,5 cm, 111 pages, numerous ills.

ca. Euro 20,– ISBN 978-3-903153-53-0

Euro 28,– ISBN 978-3-903131-82-8

Euro 24,– ISBN 978-3-903131-35-4

Exhibition

11


G. W. Pestorius Eblin Drive and Beyond Die erste Monografie über den aus Brisbane stammenden Architekten Geoff Pestorius. Thematischer Schwerpunkt ist das hinsichtlich der Gestaltung des Raumes exemplarische Sweeney House (1966) in Hamilton, einem Stadtteil am Rande von Brisbane. Außerdem werden einige andere Projekte vorgestellt wie u.a. Mt Tamborine House (1965) für den gleichen Klienten. Eine umfassende Auflistung sowie bibliografische Einträge geben Auskunft über Ausstellungen und Veranstaltungen. Eine wunderbare Hommage an Brisbanes eigenes Bauhaus. The first monograph focusses on Brisbane architect Geoff Pestorius. It focuses on G. W. Pestorius’ spatial tour de force, the Sweeney House (1966) in the inner-Brisbane suburb of Hamilton. Several other projects are also featured, including his Mt Tamborine House (1965) for the same client. It features a comprehensive listing and bibliographic entries relating to exhibitions and events. A gorgeous homage to Brisbane’s own Bauhaus.

G. W. Pestorius. Eblin Drive and Beyond EDITOR Leni Hoffmann, David Pestorius TEXT Jonathan Kopinski, David Pestorius, Andrew Wilson DESIGN Leni Hoffmann DETAILS English, Hardcover, 17,2 × 24,4 cm, 98 pages, numerous ills in color Euro 29,– ISBN 978-3-903131-80-4

12

Gerald Zugmann Flaneur Seit mehreren Jahrzehnten ist Gerald Zugmann Architekturfotograf. Ihn fasziniert die Bauweise von Landschaften und Pflanzen. Er begann, An Architectural Chronicle Räume und Landschaften in seinem Atelier nachzubauen. Zugmann Das Architekturbuch zeigt auf arbeitet mit einer analogen Großeindrucksvolle Weise an Hand von formatkamera und entwickelt alle exemplarischen Beispielen die gestalSilbergelatin-Abzüge in der eigenen terische und architektonische EntDunkelkammer selbst. Die Quelle wicklung des Flughafens und ermögfür das Buchprojekt ist sein umfaslicht dem Leser, mit ausdrucksstarken sendes Analogarchiv. Wie ein Flaneur Bildern einen außergewöhnlichen durchstreifte Zugmann sein Archiv Blick auf einen außergewöhnlichen und wählte die 172 Bilder aus und Ort. Die Publikation erschien anlässkombinierte sie neu. lich des 25. Geburtstag des Flughafens. For decades Gerald Zugmann had The architecture book uses typical been a photographer, specializing in examples to impressively demonstrate architecture and is very much fascinated how the airport’s design and architecture by the architecture of landscapes and came about, with eloquent images plants. So he started building spaces that provide readers with remarkable and landscapes in his studio. He works insights into a remarkable place. The with an analog large format camera publication appeared on occasion of the and develops all gelatin silver prints 25th birthday of the airport. himself in his darkroom. His broad analog archive is the source of this book project Like a “Flaneur”, he was strolling 25 Years of Munich Airport. An through his archive to choose these Architectural Chronicle EDITOR Flughafen München GmbH PREFACE Markus Söder, 172 pictures.

25 Years of Munich Airport

Michael Kerkloh TEXT Volkwin Marg, Florian Fischer, Andreas von Puttkamer et al INTERVIEW Andreas Sander DETAILS German and English edition, Paperback, 31 × 23,9 cm, 142 pages, numerous ills in color and b/w Euro 46,–

ISBN (English edition)978-3-903153-20-2 ISBN (German edition) 978-3-903153-19-6

Gerald Zugmann. Flaneur EDITOR Sabine Haase-Zugmann TEXT Hubertus von Amelunxen DESIGN Lothar Bienenstein, Dietmar Tadler DETAILS German / English, Hardcover, 27 × 24 cm, 262 pages, 171 ills in color Euro 85,– ISBN 978-3-903153-40-0


Rosa Barba Blind Volumes Mit ihren Filmen, Skulpturen und gedruckten Editionen hat die Künstlerin Rosa Barba in den letzten 15 Jahren ein dichtes konzeptuelles Œuvre geschaffen. Ihre Arbeiten umkreisen grundlegende Fragen, etwa nach den medialen Bedingungen von Zeit und Gedächtnis oder den Wechselwirkungen zwischen Form und künstlerischem Gehalt. In der eigens für die Rotunde der SCHIRN Kunsthalle Frankfurt geschaffenen Arbeit verbindet Barba die künstlerischen Medien Film und Skulptur. Over the last 15 years, artist Rosa Barba has created a conceptual work of poetic density with her films, sculptures and printed editions. Her work revolves around basic questions such as the medial nature of time and memory, and the interaction of form and artistic content. For the Rotunda of the Schirn Kunsthalle Frankfurt, she devised a new work responding to the specific conditions of this area.

Lena Henke

Schrei mich nicht an, Krieger!

In der eigens für die Rotunde der SCHIRN geschaf­fe­nen Arbeit reagiert die Bild­haue­rin Lena Henke auf die spezi­fi­schen Bedin­gun­gen dieses frei zugäng­li­chen, öffent­li­chen Ortes. In ihrer Instal­la­tion konzen­triert sich Henke auf die Raum­funk­tion der Rotunde und sensi­bi­li­siert so für die Beson­der­heit des Ortes. Eine poetische Arbeit, die in einem begleitenden Magazin dokumentiert wird. In a piece developed for the SCHIRN’s rotunda, sculptor Lena Henke responds to the specific conditions of this openly accessible public space. In her installation Henke concentrates on the rotunda’s spatial function and in this way sensitizes visitors to the special nature of the place. A poetic work that is documented in an accompanying magazine. Exhibition

Jana Sterbak Life-Size Die Galerie im Taxispalais zeigt erstmals in Österreich eine umfassende Retrospektive der tschechischkanadischen Künstlerin Jana Sterbak. Im facettenreichen Œuvre Sterbaks nimmt die Auseinandersetzung mit Körper und Identität, Materialität und Prozesshaftigkeit eine zentrale Rolle ein. Die Materialien, mit denen Jana Sterbak arbeitet, sind oft ephemer und veränderlich. Der Katalog stellt ausgewählte Werkgruppen von Jana Sterbak aus drei Jahrzehnten vor. The Galerie im Taxispalais is showing the first comprehensive retrospective in Austria of work by Czech-Canadian artist Jana Sterbak. Examination of the body and identity, materiality and the processual plays a key part in Sterbak’s multifaceted oeuvre. Her chosen materials are often ephemeral and transformative. The catalogue presents selected groups of Jana Sterbak’s work from three decades.

SCHIRN, Kunsthalle Frankfurt 28.4.–30. 6.2017

Rosa Barba. Blind Volumes INTERVIEW Esther Schlicht with Rosa Barba DESIGN Rupert Smyth Studio DETAILS German / English, Paperback, 21 × 15 cm, 76 pages, 24 ills. in color

Lena Henke. Schrei mich nicht an, Krieger! EDITOR Katharina Dohm PREFACE Philipp Demandt TEXT Katharina Dohm DESIGN Michael Satter DETAILS German / English, Paperback, 23 × 23 cm, 56 pages, 25 ills.

Jana Sterbak. Life Size EDITOR Taxispalais Innsbruck, Lehmbruck Museum Duisburg TEXT Söke Dinkla, Marietta Franke, Michael Krajewski, Lena Nievers DESIGN Lukais Haider & Raphael Drechsel / GREAT DETAILS German / English, Hardcover, 28,2 × 22 cm, 140 pages, 80 ills. in color

Euro 22,– ISBN 978-3-903153-22-6

Euro 20,– ISBN 978-3-903153-36-3

Euro 35,– ISBN 978-3-903153-03-5

13


Albrecht Kunkel Quest. Photographs 1989–2009 Das ZKM präsentiert in einer Einzelausstellung erstmals eine umfassende Werkschau von Albrecht Kunkel. Seine fotografischen Arbeiten konzentrieren sich auf Landschaften und Räume, die von historischer, kultischer oder sozialer Bedeutung sind. Kunkels Arbeiten zeigen bedeutsame Orte des kollektiven Gedächtnisses und verweisen auf die bildimmanente Konstruktion von Geschichte und Wirklichkeit. In a solo exhibition, the ZKM is presenting the work of Albrecht Kunkel for the very first time. His work concentrates on landscapes and rooms, which have historic, cultic or social significance. It focuses on cultural practices and procedures. Kunkel's work shows significant places of collective memory and refers to the construction of history and reality that is intrinsic to the image.

Albrecht Kunkel. Quest. Photographs 1989–2009 EDITOR Peter Weibel, Andreas Beitlin, Erec Gellautz PREFACE Peter Weibel, Andreas Beitlin, Erec Gelletz TEXT Jana Duda, Ursula Frohne, Christian Kattik, Erec Gellautz, Mirjam Lewandowsky DESIGN 2x Goldstein+Fronczek with Erik Schöfer DETAILS German / English, Flexcover, 33 × 23,8 cm, 224 pages, 270 ills. in color Euro 35,– ISBN 978-3-903131-55-2

14

Ludger Gerdes From Anxiety to Volition Die Kunstmuseen Krefeld würdigen einen Künstler, der die deutsche Kunstlandschaft der 1980er Jahre wesentlich mitgeprägt hat. Die begleitende Publikation, die das Gesamtwerk von Ludger Gerdes in seinen Grundzügen dokumentiert und diskutiert, gibt einen repräsentativen Einblick in das Schaffen des Künstlers und stellt zentrale Aspekte seines Gedankengebäudes vor. Das Projekt entsteht in Kooperation mit der Kunsthalle zu Kiel und dem Archiv für Künstlernachlässe, Pulheim. With the exhibition the Kunstmuseen Krefeld pays tribute to an artist who left a telling mark on the German art scene in the 1980s. The accompanying publication gives a representative overview of the artist’s output and discusses the Ludger Gerdes’s oeuvre in all its salient features. The project will be mounted in cooperation with the Kunsthalle zu Kiel and the Archiv für Künstlernachlässe, Pulheim.

CLEGG & GUTTMANN Biedermeier reanimated Die Intervention des Künstlerduos Clegg & Guttmann – Michael Clegg und Yair Martin Guttmann – bildet den Auftakt der neuen Ausstellungsreihe MAK ART SALON im Geymüllerschlössel. Die Publikation bringt mit einer ausgewählten Zusammenstellung von Interviews mit ExpertInnen kulturelle Codes der angewandten Kunst, des Interieurs sowie der Architektur im Biedermeier nahe. The intervention by the artistic duo Clegg & Guttmann, Michael Clegg and Yair Martin Guttmann, kicks off the new exhibition series MAK ART SALON at the Geymüllerschlössel. With an assortment of selected interviews with experts the publication provides an explanation of the cultural codes of Biedermeier applied art, interiors, and architecture.

Ludger Gerdes. From Anxiety to Volition EDITOR Kunstmuseum Krefeld, Museum Haus Lange, Kunsthalle zu Kiel PREFACE Sylvia Martin, Anette Hüsch TEXT Martin Hartung et al. DETAILS G / E, Paperback, 27 × 19 cm, 224 pages, 130 ills. in color

CLEGG & GUTTMANN. Biedermeier reanimated EDITOR Christoph ThunHohenstein, Bärbel Vischer TEXT Christoph Thun-Hohenstein, Bärbel Vischer, Sebastian Hackenschmidt INTERVIEW Martin Guttmann, Christian Witt-Dörring DESIGN Albert Mayr DETAILS German / English, Paperback, 24 × 18 cm, 96 pages, 36 ills

Euro 26,– ISBN 978-3-903131-51-4

Euro 24,– ISBN 978-3-903131-62-0


Anna Lea Hucht Zwischen den Dingen Anna Lea Huchts Arbeiten entfalten eine Welt des Skurrilen und des Märchenhaften. Ab 2007 gestaltet Hucht erste Plastiken, die im Ergebnis wie Verdichtungen des Formenrepertoires ihrer Bilderwelt erscheinen. Neueste Plastiken wirken wie Mutanten aus Vasen, Kopfformen, Wohnzimmerschmuck und präkolumbischen Formzitaten. Der aktuell erschienene Katalog gibt einen Überblick über Huchts Werke der letzten zehn Jahre. Anna Lea Hucht’s works present a world that is as bizarre as it is magical. Hucht started producing sculptures in 2007; they were condensed variants of the formal repertoire in her pictorial universe. Her most recent sculptures resemble mutant versions of vases, head shapes and living room decorations reminiscent of pre-Columbian shapes. This recently published catalogue offers a survey of her artistic output of the last 10 years. Anna Lea Hucht. Zwischen den Dingen EDITOR Anna Lea Hucht, Christoph Schreier PREFACE Stephan Berg TEXT Jens Braun, Christoph Schreier, Vanessa Theodoropoulou DESIGN Daniel Rother DETAILS German / English Hardcover, 29,2 × 22,7 cm, 136 pages, 47 ills. in color, 44 ills. in b/w Euro 25,– ISBN 978-3-903131-77-4

15

Maria Magdalena Z'Graggen

Loredana Sperini

Luminous Flux Maria Magdalena Z’Graggen tritt seit vielen Jahren mit gegenstandsloser Malerei und großformatigen Aquarellen hervor. Die Publikation vermittelt erstmals einen Überblick über das Gesamtwerk von der Künstlerin von den Anfängen um 1992 bis heute. Zahlreiche Abbildungen zentraler Arbeiten und Werkgruppen skizzieren die künstlerische Entwicklung und veranschaulichen Querbezüge zwischen den Medien. Maria Magdalena Z’Graggen has been attracting attention for many years with her abstract paintings and large-format watercolors. This publication is the first to provide an overview of the artist's oeuvre from the beginning of her career around 1992 until the present day. Numerous illustrations introduce the artist’s central pieces and work series and sketch her artistic progress, as well as highlighting cross-references between the different media employed.

Das Buch vereint exemplarisch Werke von Loredana Sperini aus den letzten Jahren mit neuen Arbeiten. Darunter finden sich raumgreifende Installationen ebenso wie mehrteilige Werkgruppen. Plastiken aus Keramik, Beton, Wachs, Bronze verdeutlichen ihren experimentellen Umgang mit unterschiedlichsten Materialien und Materialverbindungen. Souverän versteht es die Künstlerin, diese eigenständigen formalen Schaffensprozesse in wundersame Bildwelten zu übersetzen. The book combines examples of Loredana Sperini’s recent work with new pieces produced specially for the exhibition. These include both largescale installations and multipart groups of works. Sculptures made of ceramics, concrete, wax and bronze illustrate her experimental approach to all kinds of materials and combinations of materials. Sperini is adept at translating these autonomous formal creative processes into wondrous pictorial worlds.

Maria Magdalena Z'Graggen. Luminous Flux EDITOR Markus Stegmann TEXT Isabel Zürcher et al. INTERVIEW Felicity Lunn with the artist DESIGN Sibylle Ryser DETAILS German / English, Hardcover, 30,5 × 25,5 cm, 160 pages, 93 ills. in color

Loredana Sperini. True Blue EDITOR Nadia Veronese TEXT Raphael Gynax, Nadia Veronese DESIGN Chris Eggli DETAILS German / English, Hardcover, 32,4 × 24,3 cm, 104 pages, numerous ills. in color

Euro 38,– ISBN 978-3-903131-38-5

Euro 35,– ISBN 978-3-903131-36-1

True Blue


Henning Strassburger Meditations in an Emergency

Jan Hoeft +4812

Max Schaffer

Es ist ein abgedroschenes Klischee, dass sich die Malerei im Zeitalter des digitalen Bildes in einer schwierigen, um nicht zu sagen prekären Lage befindet. Abgesehen von bloßer Dekoration und oberflächlichen Interpretationsversuchen (z. B. Snapchat-Filter), quält sich die Malerei, ihre eigene Relevanz zu artikulieren. Hier setzen Henning Strassburgers Gemälde in der Publikation „Meditations in an Emergency“ an. It is a well-worn cliché that painting, in the age of the digital image, finds itself in a difficult, not to say precarious, position. Caught in its apparent inability to find its own voice in the age when images have become a language in their own right, devoid of anything but the most facile attempts of interpretation (c. f.: Snapchat filters), painting struggles to articulate its sense of purpose beyond decoration. At this juncture Henning Strassburger’s recent works find themselves.

Auf Einladung von Bunkier Sztuki setzte der Künstler Jan Hoeft ein Projekt im öffentlichen Raum in Krakau um. Die Verbindung aus Fußballfans, Installation in einem öffentlichen Raum und der Geschäftswelt führte zu ungewöhnlichen Gesprächen – eine bizarre Mischung aus Fußballkrawallen, öffentlichem Raum und geschäftlichen Unterredungen. So stehen vermeintliche historische Bezüge neben einer persönlichen Schilderung, oder ein fotografischer Essay findet sich neben einem surrealen Gedankenstrom. The artist Jan Hoeft was invited by Bunkier Sztuki to create a narration in public space in Kraków. The connection between football fans, construction in public space, and the commercial world led to unusual conversations – a wild mix of football hooliganism, public space and business conversations. Fake historic references stand next to a very personal story; a photographic essay joins a surreal stream of thoughts.

Henning Strassburger EDITOR Gerd Weggel für die Neue Galerie Gladbeck TEXT Jeni Fulton, Christian Malycha, Henning Strassburger DESIGN Studio Martin Steiner DETAILS German / English, Paperback, 30 × 23 cm, 52 pages, ills. in color

Jan Hoeft. +4812 EDITOR Jan Hoeft TEXT Jan Hoeft CONTRIBUTORS Kris Dittel, Carla Donauer, Ben Kaufmann, Alexander Nowak, Aneta Rostkowska et al. DESIGN Lisa Pommerenke, Bea Stach DETAILS English, Hardcover, 24,5 × 17,5 cm, 109 pages, 14 ills. in color and 6 ills. in b/w

Max Schaffer. Power of Style EDITOR Janneke de Vries TEXT Janneke de Vries, Tobias Vogt, Hemma Schmutz DESIGN Cabinet Gold van d'Vlies DETAILS German / English, Paperback, 24 × 17 cm, 104 pages, 44 ills. in color

Euro 18,– ISBN 978-3-903153-26-4

Euro 25,– ISBN 978-3-903131-98-9

Euro 25,– ISBN 978-3-903153-06-6

16

Power of Style Die verschiedenen Versatzstücke von „Power of Style“ stellen das Rezeptionsverhalten gegenüber Kunst und deren institutionellen Zusammenhängen in den Mittelpunkt. Durch seine konsequente Form der Verschmelzung und Verrückung stellt Schaffer die Frage nach der Erwartungshaltung, den Wahrnehmungsmechanismen und der Rolle der BetrachterInnen und spielt sie auf vielfältige Weise weiter. Through his consistent use of coalescence and displacement, Schaffer asks questions about expectations, mechanisms of perception and the role of the spectator. Through his consistent use of coalescence and displacement, Schaffer asks questions about expectations, mechanisms of perception and the role of the spectator. In “Power of Style”, he plays on these questions in manifold ways.


Adam Saks Inhaling Darkness Exhaling Galaxies

Olaf Breuning Samson Young A dark theme keeps me here, I'll

Adam Saks’ Bilder befinden sich in fortwährender Veränderung: Figuren, Pflanzen, Symbole oder Schrift erscheinen, um im nächsten Augenblick wieder in ungestalter Farbe oder ungebundenen Flächenornamente aufzugehen. Er zeigt ein Leben in und aus der Farbe, das sich bisweilen verliert und an anderem Ort von neuem gewinnt. „Ein- und Ausatmen der Welt“ offenbart den unmittelbar spürbaren und äußerst lebendigen Pulsschlag der Malerei von Adam Saks. Adam Saks’ Paintings are situated in permanent transformation: figures, plants, symbols, and writing appear only to vanish again in amorphous colour or exuberant planar ornaments. He reminds us of a life in and out of colour which at times loses and regains itself at another place. “In- and exhaling of the world” reveals the immediately sensible and utmost vivid pulse of Adam Saks’ painting.

make a broken music In der Kunst­hal­le Düsseldorf findet die ers­te in­sti­tu­tio­nel­le Ein­zel­aus­stel­ lung des Hong­kon­ger Künst­lers Sam­ son Young in Eu­ro­pa statt. Youngs musikalisch-skulpturalen Arbeiten haben sehr oft einen konkreten historischen Bezug und setzen sich mit Orten des Konflikts auseinander. Sounds werden als Vehikel für die Aufarbeitung und Darstellung historischer Ereignisse genutzt. The publication pre­sents the first in­sti­ tu­tion­al so­lo ex­hi­bi­tion in Eu­rope by the Hong Kong artist Sam­son Young and accompanies the exhibition at Kun­sthalle Düsseldorf. Young's musical and sculptural works often include very concrete historical references and deal with places of conflict. Sounds are used as a vehicle for the reappraisal and representation of historical events.

Drawings Der umfassende Katalog zeigt Zeichnungen aus den letzten zwanzig Schaffensjahren von Olaf Breuning. Die Zeichnungen verbinden Erinnerung und Tagtraum, Humor und Subversion. Seit dem Beginn seiner Karriere in den 90er Jahren waren Zeichnungen der Ausgangspunkt für Breunings Fotografie und Filmproduktion. Seit über zwanzig Jahren bildet das Zeichnen ein selbstständiges Medium in seiner Produktion und ist ein integraler Bestandteil seiner komplexen Arbeit. The book is a comprehensive catalog of the drawings by Olaf Breuning from the last 20 years. The drawings combine memory and daydream, humor and subversion. Since the beginning of his career in the 90ies Breuning has worked with drawings as a starting point for his photography and film production. Drawing as an independent media in Breuning’s production has now for more than 20 years been an integrated part of his complex art work.

Adam Saks. Inhaling Darkness. Exhaling Galaxies EDITOR Christian Maycha for the Kunstverein Reutlingen TEXT Christian Malycha, Adam Saks DESIGN Studio Martin Steiner DETAILS German / English, Paperback, 30 × 23,9 cm, 82 pages, 33 ills. in color

Samson Young. A dark theme keeps me here, I'll make a broken music EDITOR Jasmina Merz, Anna Brohm, Gregor Jansen, Kunsthalle Düsseldorf TEXT Christoph Cox, Jasmina Merz, Holger Schulze DESIGN Hugo Hoppmann DETAILS German / English, Paperback, 24,5 × 18 cm, 154 pages, numerous ills. in color

Olaf Breuning TEXT Elsy Lahner, Brett Littman DESIGN Olaf Breuning, Angelina Zehnder Knight DETAILS English, Hardcover, 30 × 24 cm, 240 pages, 175 ills.

Euro 22,– ISBN 978-3-903153-54-7

Euro 24,– ISBN 978-3-903153-12-7

Euro 38,– ISBN 978-3-903131-47-7

17


2

3

18

Olaf Breuning

Stephen Cripps

1) "Stephen Cripps. Performing Machines": Notes on a Dance fo Jets and Helicopters, 1970–1982; Photocopy; 29,5 × 21 cm; Leeds Museum & Galleries (Henry Moore Institute Archive) 2) "OLaf Breuning. Drawings": Too Fast, 2016 3) "Hans Op de Beeck. The Silent Castle": Bachelor Still Life (1), 2006; Steel, polyester, synthetic plaster,

Hans Op de Beeck

1


5

19

Sterling Ruby

4) "Stelring Ruby": © Robert Wiedemeyer; Courtesy Sterling Ruby Studio 5) "sediment 27": Christa Dichgans: Portrait Rudolf Springer, 1974; Sammlung Berlinische Galerie, Berlin

sediment 27

mixed media; 132 × 95 × 88 cm; Sammlung Goetz, München

4


2

3

20

Gülsün Karamustafa

Markus Lüpertz/Albert Oehlen

1) "Markus Lüpertz/ Andreas Mühe. Ancien Régime": Dönitz 43 II, 2012; Series: Obersalzburg; C-Print; 140 × 110 cm 2) "Gülsün Karamustafa. Chronographia": Star Wars, 1982 3) "Alfons Schilling. Beyond Photography": Kleiner Vogel (small bird), Alfons Schilling on the rooftop of 491 Broadway, New York 1978, gelatin silver print, photo b Janice Everett, 139 x 99 cm

Alfons Schilling

1


5

21

Seeing Her Ghosts

4) "Seeing Her Ghosts. Kirsten Becken": Replacement by Roger Ballen, 5) "Andreas Müller. Similes– Nebluae": © Andreas Müller, 2015

Andreas Müller

4


2

3

22

Max Schaffer

Jana Sterbak

1) "Jana Sterbak. LIfe-Size": Cones on Hand, 1979; Measuring tape cones, plastic hand; approx. 45 × 20 × 15 cm; Courtesy Galerie Larochel/Joncas, Montreal 2) "Max Schaffer. Power of Style": Magic Moments (Variation IV), 2016 Granite effect spray paint; Dimensions variable 3) "Glaser/Kunz. I is another": © Glaser/Kunz, Zürich; Installation view, Kunstmuseum Thurgau, Kartause Ittingen, 2017

Glaser/Kunz

1


5

23

Anna Lea Hucht

4) "Anna Lea Hucht. Zwischen den Dingen.": Ohne Titel 2016, Ceramic, 42 × 41,5 × 32,5 cm 5) "Gottfried Bechtold": Crash Porsche, 2001, Photo: Reinhard Haider

Gottfried Bechtold

4


2

3

24

Cornelia Mittendorfer

Stefan Wissel

1) "Stefan Wissel": installation view. left: Unpair, 2016; a pair of different leather shoes; 19,5 × 10,5 × 28 cm; right: Eclipse, 2010; glass, rusks 2) "Cornelia Mittendorfer. green line": Militsa ("Little Apple Tree"), 2015; © Cornelia Mittendorfer 3) "Loredana Sperini. True Blue": Untitled, 2012; Wax, cement, 30 × 21 × 4,5 cm; Private Collection

Loredana Sperini

1


5

25

Horst Bartnig

1) "Horst Bartnig. konkret: unterbrechungen": Unterbrechungen in Schwarz, Striche in 5 Farben, Unterbrechungen in WeiรŸ, Striche in 5 Farben 5) "Ulrike Kรถnigshofer. On Perception": Sonnenlichtaufzeichnungen 2014, Aufzeichnungsapparatur

Ulrike Kรถnigshofer

4


Delphine Reist

Gülsün Karamustafa

Mitarbeiter denken positiv

Chronographia

Die Ausstellung von Delphine Reist beleuchtet ein gesellschaftliches Modell, das vor dem scheinbaren Kollaps steht. Hierfür untersucht die Künstlerin mit Installation und Video die Auswirkungen der Globalisierung, Rationalisierung und Automatisierung unserer Wirtschaft. In ihrer Präsentation bisher lässt Delphine Reist das Bild einer Ökonomie entstehen, die den Fortschrittsgedanken hinter sich gelassen hat und sich in leerlaufendem Aktionismus verliert. Delphine Reist’s exhibition sheds light on a social model apparently close to collapse. To this end the artist examines via installations and video the effects of globalisation, rationalisation and automation of our economy. In her presentation to date Delphine Reist produces an image of an economy that has outstripped ideas of progress and has become lost in empty actionism.

Gülsün Karamustafa gilt als eine der bedeutendsten Künstlerinnen der Türkei. Das Œuvre Karamustafas umfasst verschiedene Medien wie Malerei, Installation, Performance und Video. Die zentralen inhaltlichen Schwerpunkte behandeln Migration, politisch bedingten Nomadismus, Popkultur, Feminismus und Gender. Diese thematischen Verzweigungen werden in der ersten umfassenden Monographie zu ihrem Werk veranschaulicht. Gülsün Karamustafa’s oeuvre stretches from the mid-1970s to the present day and encompasses various media, including painting, installation, performance art, and video. Her work focuses on questions of migration, politically-induced nomadism, pop culture, feminism and gender. Her first monograph llustrates how these themes have recurringly interlaced with each other over the decades.

Delphine Reist. Mitarbeiter denken positiv EDITOR Kunsthaus Centre d’art, Pasquart Biel / Bienne TEXT Kunsthaus Centre d’art, Pasquart Biel / Bienne DESIGN Huz & Bosshard DETAILS German / English / French, Flexcover, 31 × 23,5 cm, 114 pages, numerous ills. in color Euro 28,– ISBN 978-3-903153-00-4

26

Gülsün Karamustafa. Chronographia EDITOR Melanie Roumiguière und Ovul O. Durmusoglu für den Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin der Staatlichen Museen zu Berlin TEXT Meltem Ahıska, Ovul O. Durmusoglu, Gülsün Karamustafa, Marion von Osten, Melanie Roumiguière DESIGN Müller & Wesse, Paul Spehr DETAILS German / English, Softcover, 27,8 × 21 cm, 350 pages, ills. in color Euro 34,90 ISBN 978-3-903131-17-0

Susan Morris Selfmoderation Susan Morris unterwandert die herkömmlichen Vorstellungen des Selbstporträts indem sie die Darstellung der äußeren Erscheinung durch aufgenommene Spuren ihrer alltäglichen Aktivitäten und der unwillkürlichen Bewegungen ihres Körpers ersetzt. Mit Hilfe von Jahresplanern hat sie Ereignisse wie Weinkrämpfe, schlaflose Nächte oder ihre An- bzw. Abwesenheit in ihrem Atelier dokumentiert und die Daten in umgewandelter Form dann für die Herstellung abstrakter Siebdrucke genutzt. Susan Morris subverts traditional notions of self portraiture by replacing external appearance with recorded traces of everyday activity and automatic bodily movement. She has used year planners to track events such as crying jags, sleepless nights or her presence/ absence in the studio, transcribing the data to produce abstract screenprints.as. Susan Morris. Selfmoderation EDITOR CentrePasquArt Biel/Bienne TEXT Briony Fer, Felicity Lunn, Sadie Plant DESIGN Fraser Muggeridge studio DETAILS German/ English / French, Paperback, 96 pages, numerous ills. in color Euro 24,– ISBN 978-3-903131-63-7


Asgar / Gabriel

Birgit Graschopf

Deep Sleep Dummy

Oberflächen Tiefe

Das Künstlerduo Elisabeth Gabriel & Daryoush Asgar entwirft daher Orte des Rückzugs aus dem Produktivitätsgebot, der Verweigerung seiner Aufgaben und Verheißungen – Warteräume eigentlich, in denen autark überlebt und viel nachgedacht werden kann. Gabriel & Asgars Denkund Warteräume bieten gestalterisch und ausstattungsmäßig in jedem Fall Anregendes, Praktisches, Nutz- und Zeitloses ... sowie das erforderliche Maß an Absurdität und ironischer Distanzierbarkeit. The two-man team of artists, Elisabeth Gabriel & Daryoush Asgar, have designed places of retreat from this incessant productivity, spaces that reject its challenges and temptations – waiting rooms, in fact, in which people can survive independently and engage in any amount of reflection. Gabriel & Asgar's rooms for thinking and waiting in offer things stimulating, practical, useless and timeless … along with the necessary measure of absurdity and ironic distance. Elisabeth Gabriel & Daryoush Asgar Deep Sleep Dummy EDITOR Elisabeth Gabriel & Daryoush Asgar TEXT Lucas Gehrmann, Simon Maidment DESIGN GREAT, Wien/Bregenz DETAILS German / English, Hardcover, 30,7 × 24,5 cm, 74 pages, 46 ills. in color Euro 28,– ISBN 978-3-903131-54-5

27

Andreas Müller Similes – Nebulae Dem Künstlerbuch liegt einer Fotoserie zugrunde, die aus 28 im Atelier inszenierten Bildern von kosmischen Nebeln besteht. Diesen inszenierten Bildern werden 28 reale Aufnahmen von Himmelsobjekten – „Nebulae“ – gegenübergestellt. Der Text von David Komary und Andreas Müller setzt sich mit der noch nicht erforschten Analogie von Derridas leerem Zeichen und schwarzen Löchern als strukturbestimmenden Elementen auseinander. This artist’s book is based on a series of photographs consisting of 28 images of “nebulae” staged in the artist’s studio. These staged images are contrasted with 28 real photos of this kind of celestial phenomenon. The text by David Komary and Andreas Müller looks at the analogy between Derrida’s empty sign and black holes as structuring elements, a subject that has to be researched.

Seit dem Jahr 2000 fällt Birgit Graschopf mit performativen Arbeiten und inszenierten Fotografien auf, in denen die Künstlerin ihren eigenen Körper zum Objekt macht und als Material einsetzt. Für jüngere Fotoarbeiten setzt sich Birgit Graschopf mit (sozialen) Räumen und Kulturen auseinander, wobei auch hier Anpassungsfähigkeit (von Akkulturation bis Integration) an sich kritisch hinterfragt wird. Der reich bebilderte Katalog führt Graschopfs Arbeiten seit 2000 erstmals zusammen. Birgit Graschopf has been in the public eye for more than 15 years with her performances and staged photographs in which she transforms her own body into an object, using it as a material. For her more recent photographic pieces Graschopf has been investigating (social) spaces and cultures. The richly illustrated catalog brings together for the first time Graschopf's work since 2000.

Andreas Müller. Similes – Nebulae EDITOR Kay Walkowiak TEXT Arno Böhler, Sabine Folie, Marlies Wirth, Daniela Zyman DESIGN Atelier Liska Wesle, Vienna/Berlin DETAILS German / English, Paperback, 23 × 15 cm, 78 pages, ills. in b/w Euro 25,– ISBN 978-3-

Birgit Graschopf. Oberflächen Tiefe EDITOR Birgit Graschopf TEXT Hans-Jürgen Hauptmann, Georgia Holz, Elissa Nelson, Ursula Maria Probst, Andreas Spiegl DESIGN Nina Ober DETAILS German / English, Hardcover, 26,8 × 21,2 cm, 198 pages, ills. in color and b/w

903153-10-3

Euro 32,– ISBN 978-3-903131-10-1


Seeing Her Ghosts HOPE

„Seeing Her Ghosts“ ist ein Kompendium von Fotografien, künstlerischen New Scenario. Arbeiten und Texten initiiert von der Paul Barsch & Tilman Hornig Fotografin Kirsten Becken. Mit Arbeiten renommierter Beitragender wie Das Künstlerkollektiv New Scenario Siri Hustvedt, Andrew Solomon oder hat ein innovatives Projekt entwickelt, Bessel van der Kolk bietet das Buch das Kunst und Wissenschaft neu einen spannenden Dialog über den verbindet. Die Online-Ausstellung auf Umgang mit Psychose in der Familie. newscenario.net präsentiert Werke Eine künstlerische Perspektive wird internationaler KünstlerInnen in den eröffnet und die Komplexität von inszenierten Räumen. In performaseelischen Krisen verdeutlicht, indem tiven Aktionen und mit bis zu 200 es die mannigfaltigen Facetten dieser DarstellerInnen wurden Hörsäle, Krankheit aufzeigt. Mensen, Bibliotheken und Gänge “Seeing Her Ghosts” is a compendium narrativ inszeniert. of photographs, artistic works and Artist collective New Scenario has texts initiated by photographer Kirsten developed an innovative project that Becken. With pieces from renowned combines art and science in a new way. contributors such as Siri Hustvedt, The online exhibition on newscenario. Andrew Solomon or Bessel van der net presents works by international Kolk the book creates an exciting artists in the stages spaces. In dialog on how psychoses get addressed performative actions and with as many within families. It offers an artistic as 200 players, auditoriums, refectories, perspective on the issue and highlights libraries and corridors were narratively the complexity of emotional crises by staged. putting its finger on the numerous different facets of such illnesses.

Ganz Nürnberg war in einem Rausch – Pokalsieger erzählen Maren Zimmermann | Katharina Fritsch 2007 feierte der 1. FC Nürnberg seinen letzten großen Erfolg. Wie sehen die Erinnerungen der Pokalsieger, Trainer und Spieler von damals aus? Maren Zimmermann und Katharina Fritsch haben die Pokalhelden von 2007 besucht und sich deren Pokalgeschichten erzählen lassen. In 2007, football club 1. FC Nürnberg celebrated its last major success and won a title for the first time in 39 years. What memories do the Cup winners, the coach and the players of yore have? Maren Zimmermann and Katharina Fritsch visit the Cup heroes of 2007 and listened to their very personal Cup stories.

HOPE. New Scenario EDITOR Gwendolin Kremer – Editor for the TU Dresden TEXT Mark Arenhövel & Anja Besand, Andreas Handschuh, Gwendolin Kremer, Tanja Prokic DESIGN Max Stocklosa & The Centers of the World and New Scenario DETAILS German / English, Paperback, 22 × 15 cm, 60 pages, numerous ills. in color

Seeing Her Ghosts EDITOR Kirsten Becken INTRODUCTION Paul Hammersley TEXT Andrew Solomon, Kirsten Becken, Dayna Gross, Bessel Van der Kolk, Sarah Fader, Benjamin Klunker, Anne Cooke et al DESIGN Kirsten Becken DETAILS German / English, Hardcover, 84 pages, numerous ills. in color

Ganz Nürnberg war in einem Rausch EDITOR Manfred Rothenberger in cooperation Institut für moderne Kunst Nuremberg TEXT Maren Zimmermann, Katharina Fritsch CONTRIBUTORS Ulrich Emmert, Martin Fürbringer et al DESIGN Timo Reger DETAILS German, Hardcover, 21 × 14 cm, 408 pages, 188 ills. in color, 1 ills. in b/w

ca. Euro 14,90 ISBN 978-3-903153-51-6

Euro 30,– ISBN 978-3-903153-31-8

Euro 25,– ISBN 978-3-922895-31-2

28


Eva Berendes

Alexandra Ranner

Judith Egger

Silk, Grids & Souvenirs

Karmakollaps

Matter

Die künstlerische Praxis von Eva Berendes verhandelt, unter welchen Voraussetzungen wir ein Bild als Objekt verstehen und wann ein Objekt als Bild. Ein wiederkehrendes Format in ihren Arbeiten ist der „Screen“. Die Künstlerin konzipiert „Screens“, die frei im Raum stehen, von der Decke hängen oder gegen die Wand lehnen. Der Katalog erscheint anlässlich Berendes' Einzelausstellung „Plaza“ in der Städtischen Galerie Waldkraiburg und rollt die Entwicklung ihrer Arbeit der letzten 10 Jahre auf. The artistic praxis of Eva Berendes looks at the conditions under which we see an image as an object or an object as an image. A recurring format in her work is the “screen.” The artist designs “screens” which can be freestanding, suspended from the ceiling or leaning against the wall. as. The catalog, published on the occasion of Berendes’ solo show at Städtische Galerie Waldkraiburg investigates how her work has developed over the past ten years.

Der reich bebilderte und aufwendig gestaltete Katalog über das Schaffen von Alexandra Ranner ist der erste umfassende Überblick über das vielfältige Werk der Künstlerin. Ranner schafft in ihren begehbaren Rauminstallationen beunruhigende Bilder. Sie zeigt das unentwegte Straucheln der menschlichen Seele, das sich in ihren Videoinstallationen, Skulpturen und Filmen in überwältigenden Bildern voller Schönheit und Schmerz widerspiegelt. The publication shows the powerfully pictorial as well as surreal worlds of Alexandra Ranner. The artist finds overwhelming images full of beauty and pain to depict the drive and incessant transgressions of the human soul in her video installations, sculptures and films. The artist’s large-format, in part accessible pieces are generated with the means of classic sculpture and illusionistic painting awaken memories of seen images and places and are simultaneously completely suspended from tangible reality.

Kann der Mensch die Natur beherrschen? Judith Egger hält das für unmöglich. Egger konzentriert sich in ihren Performances, Installationen und Objekten auf die unkontrollierbaren Kräfte der Natur. Sie widmet sich dabei besonders den Naturerscheinungen, die andere als eher abstoßend oder bedrohlich empfinden. Egger hält die Natur für stark, unberechenbar und wissenschaftlich nicht voll erforschbar. Das Künstlerbuch zeigt Arbeiten aus den letzten sieben Jahren. Can man rule nature? Judith Egger believes that this is impossible. In her performances, installations and objects Egger focuses on the uncontrollable forces innate in nature. She is particularly interested in those natural phenomena which other people tend to consider repugnant or threatening. Egger sees nature as strong, incalculable and not something that can be explained entirely. The artist’s book shows her work from the past seven years.

Eva Berendes. Silk, Grids & Souvenirs EDITOR Elke Keiper für die Städtische Galerie Waldkraiburg TEXT Christiane Rekade DESIGN Adeline Morlon DETAILS German / English, Hardcover, 26,5 × 21 cm, 128 pages, ills. in color

Alexandra Ranner. Karmakollaps EDITOR Alexandra Ranner TEXT Stephan Berg, Rainer Beßling, Nicola Graef, Julia Wallner DESIGN Delia Keller – Gestaltung Berlin DETAILS German / English, Hardcover, 28,7 × 22,6 cm, 207 pages, ills. in color

Judith Egger. Matter EDITOR Judith Egger Ann Cotten, Lucas Gehrmann, Ramuntcho Matta, Franz Schneider DESIGN Anja Gerscher DETAILS German / English, Hardcover, 27 × 21 cm, 128 pages, numerous ills. in color

Euro 28,– ISBN 978-3-903153-21-9

Euro 35,– ISBN 978-3-903131-68-2

Euro 28,– ISBN 978-3-903131-70-5

29

TEXT


Nathalie Djurberg & Daniel Berg

Zilvinas Kempinas

Worship

Mit „TUBE“, dem Hauptwerk des litauischen Künstlers Žilvinas Kempinas erzeugt der Künstler mit minimalen Mitteln maximale Sinneseindrücke. Horizontal gespannte Videobänder vermitteln die Vision eines Tunnels, dessen Durchschreiten beim Besucher neue, faszinierende Ebenen der Wahrnehmung hervorruft. Raum und Zeit werden aus einer überraschend neuen Perspektive existenziell erfahrbar. In “TUBE,” the chief work of the Lithuanian artist Žilvinas Kempinas Kempinas generates maximal sensory expression with minimal means. Horizontally stretched video tapes convey the perspective of a tunnel, walking through which evokes new, fascinating levels of perception in the visitor.

In den Stop-Motion-Filmen von Nathalie Djurberg & Hans Berg betreten Figuren aus Knetmasse die Bühne, die hochbrisante gesellschaftliche Themen und menschliche Handlungsweisen thematisieren. Die Filme provozieren den Blick auf Welten, die um elementare Fragestellungen des menschlichen Daseins, um Liebe, Lust, Macht, Unterdrückung und Gewalt kreisen. In the stop motion films by Nathalie Djurberg & Hans Berg , figures made of modeling clay appear on the stage, which focus on highly charged social themes and human actions. The films prompt a view of worlds that revolve around elemental questions of human existence, around love, lust, power, oppression and violence.

TUBE

Stefan Wissel Bewegung 15. Juli Großformatig katalogisiert sie die ausgestellten Objekte und Installationen und folgt dabei einem imaginären Rundgang durch die Räume. In seinem komplexen, seit Anfang der 1990er-Jahre entstandenen Werk setzt Stefan Wissel explizit auf Dinge. Seine größtenteils objekt- und bildbasierten Arbeiten integrieren Gegenstände des Alltags, verwenden aber auch entlegene Materialien. It presents the objects and installations on show there in large-format reproductions, offering an imaginary tour of the exhibition premises. In his complex oeuvre, which stretches as far back as the beginning of the 1990s, Stefan Wissel’s explicit interest is in things. Largely assuming the guise of objects and images, his work integrates everyday items, as well as out-of-theordinary materials.

Nathalie Djurberg & Hans Berg Worship EDITOR Kunstraum Dornbirn, Thomas Häusle TEXT John Peter Nilsson, Thomas Häusle DESIGN Sägenvier/Proxi. me DETAILS German / English, Paperback, 21 × 12,5 cm, 140 pages, ills. in color

Zilvinas Kempinas. TUBE EDITOR Kunstraum Dornbirn, Thomas Häusle TEXT Roland Wetzel, Gerald Matt, Thomas Häusle DESIGN Sägenvier/Proxi.me DETAILS German / English, Hardcover, 27 × 21 cm, 123 pages, ills. in color

Stefan Wissel. Bewegung 15. Juli TEXT Stefan Wissel, Barbara Buchmaier, HansJürgen Hafner, Alex Wissel DESIGN cmk.xyz, Berlin DETAILS German / English, Paperback, 34 × 25,4 cm, 72 pages, ills. in color

Euro 24– ISBN 978-3-903131-53-8

Euro 24,– ISBN 9978-3-903131-52-1

Euro 25,– ISBN 978-3-903131-95-8

30


Wolfgang Becksteiner

Joachim Bandau Early Sculptures 1967–1974

WerkBuch 2003–2017

Günther Uecker

In Bandaus Plastiken artikuliert sich die zeittypische Sorge um die Zukunft von Selbstbestimmung, Demokratie und Humanität. Der Künstler schuf eindrucksvolle Zerrbilder einer Gesellschaft, die in seinen Augen unaufhaltsam auf „1984“ zusteuert, auf die Perfektionierung von Unterdrückung und Entfremdung unter technischen Vorzeichen. Erschienen anlässlich der Ausstellung im Staatlichen Museum für Kunst und Design in Nürnberg. Bandau’s works articulate a concern for the future of self-determination, democracy and humanity that is at the same time typical of their time. The artist created impressive caricatures of a society he saw to be unstoppably moving towards “1984”, towards the perfection of a technologically conducted oppression. Published on the occasion of the exhibition at Staatliches Museum für Kunst und Design in Nuremberg.

„Wolfgang Becksteiner zerstört die Fassade der Dinge, er raubt den GePorträt Mensch genständen die aufgeklebte Seele. Er Günther Uecker zählt zu den herausstellt den Charakter des menschlichen ragenden deutschen Künstlern mit Auges in Frage und betoniert uns weltweiter Reputation. Seit mehreren Stolpersteine in den Weg.“ Jahren hat das Staatliche Museum (Auszug aus dem Text „ Hand- und Schwerin an der Zusammenstellung Verstandwerk“ von Günter Brus) Das eines umfassenden Werkkomplexes Buch gibt einen Überblick über die von Günther Uecker gearbeitet. Der Informationstransformation, SkulpKatalog ist ein fundiertes Überturen und Raumistallationen aus den blickswerk zu Günther Uecker mit Jahren 2003 bis 2017. zahlreichen Essays, die anlässlich “Wolfgang Becksteiner destroys the eines internationalen Symposiums facades of things, robs objects of the entstanden sind. soul glued onto them. He questions Günther Uecker is among the the nature of the human eye and outstanding German artists of inserts stumbling stones in our path worldwide renown. For several years using concrete.” (excerpt from the Staatliches Museum Schwerin has been essay “Work of the Hand and Mind” working on compiling a comprehensive by Günter Brus) The book offers and collection of Günther Uecker’s oeuvre overview of Becksteiner’s information unparalleled among German museums. transformation, sculptures and The catalogue provides a sound overview installations from 2003 to the present. of Günther Uecker’s oeuvre in the form of numerous essays, which were written for an international symposium.

Joachim Bandau. Early Sculptures 1967– 1974 EDITOR Neues Museum – Staatliches Museum für Kunst und Design Nürnberg PREFACE Eva Kraus, Thomas Heyden TEXT Thomas Hayden, Walter Grasskamp, Astrid Mania DESIGN Beate Behrendt – Mediengestaltung, Aachen DETAILS German / English, Paperback, 29,7 × 23,8 cm, 150 pages, numerous ills in color and b/w

Günther Uecker. Porträt Mensch EDITOR Staatliches Museum Schwerin PREFACE Erwin Sellering, Mechthild Bening, Dirk Blübaum TEXT Iwona Bigos, Tiziana Gaianiello et al. DETAILS German / English, Paperback, 24 × 17,5 cm, 336 pages, 58 ills in color, 46 ills. in b/w

Wolfgang Becksteiner. WerkBuch 2003–2017 EDITOR Wolfgang Becksteiner PREFACE Günter Brus TEXT Astrid BecksteinerRasche, Katrin Bucher Trantow, Werner Fenz, Roman Grabner, Günther HollerSchuster, Ludger Hünnekens, Angela Stief DESIGN Pia Grumeth-Zechner DETAILS German / English / Italian, Hardcover, 144 pages, 59 ills in color, 3 ills. in b/w

Euro 25,– ISBN 978-3-903131-85-9

Euro 38,– ISBN 978-3-903131-20-0

Euro 25,– ISBN 978-3-903153-43-1

31


Ephemera

handiCRAFT

The Graphic Design of the MAK Library and Works on Paper Collection

Traditional Skills in the Digital Age

Mirror Images Reflections in Art and Medicine

Die Publikation ergründet die Ursachen für den weltweiten Hype sowie die Begeisterung für „handmade“, aber auch die Schwierigkeiten, mit denen HandwerkerInnen am Markt zu kämpfen haben. Eine Gegenüberstellung von historischen Objekten mit ausgewählten zeitgenössischen, handwerklich gefertigten Produkten präsentiert MeisterInnen aus 16 europäischen Ländern. The publication explores the reasons behind the worldwide handicraft hype as well as the current craze for everything handmade. It also explores the forces against which craftspeople have to combat in today’s market. A comparison between historical objects and a selection of contemporary handicraft products presents master craftspeople from 16 different European countries.

Spiegel erweitern unseren Sinn für Realität, indem sie uns die Beobachtung des eigenen Körpers ermöglichen. Der einzig mögliche Blick auf uns selbst ist gespiegelt, fotografiert, gefilmt oder porträtiert. Die Publikation vereint künstlerische Arbeiten sowie wissenschaftliche Experimente und Objekte, die sich mit der Art und Weise auseinandersetzen, wie wir unseren eigenen Körper im Raum wahrnehmen. Mirrors extend our sense of reality by enabling us to observe our own body so they are emblematic of a separation and reconciliation between subject and object, physical and virtual. The only possible way of viewing ourselves is through mirrors, photographs, films or portraits. The publication combines artistic works with scientific experiments and objects that deal with the way we perceive our own bodies in space.

Ephemera EDITOR Christoph ThunHohenstein, Kathrin Pokorny-Nagel TEXT Christoph Thun Hohenstein, Kathrin Pokorny-Nagel et al. DESIGN Eva Dranaz, Jochen Fill, 3007 DETAILS German / English, Hardcover, 26,5 × 21,5 cm, 464 pages, 600 ills. in color

handCRAFT. Traditional Skills in the Digital Age EDITOR Christoph ThunHohenstein, Rainald Franz, Tina Zickler PREFACE Christoph Thun-Hohenstein INTERVIEW Rainals Franz, Tina Zickler with Richard Sennett DESIGN buero bauer DETAILS German / English, Paperback, 30 x 23 cm, 208 pages, numerous ills in color

Mirror Images. Reflections in art and medicine EDITOR Helen Hirsch, Kunstmuseum Thun, Alessandra Pace PREFACE Helen Hirsch TEXT Guenda Bernegger, Vittorio Gallese, Heike Catherina Mertens, et al. DESIGN Luca Bogoni DETAILS German / English, Swiss Brochure, 24 × 10 cm, 144 pages, 50 ills in color

Euro 58,– ISBN 978-3-903131-94-1

Euro 28,– ISBN 978-3-903131-83-5

Euro 30,– ISBN 978-3-903131-88-0

Die Publikation präsentiert den umfangreichen Bestand der MAKBibliothek und Kunstblättersammlung auf dem Gebiet der Gebrauchsgrafik vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Dazu gehören grafische Arbeiten wie Brief- und Buntpapier, Buchumschläge, Einladungen, Exlibris, Glückwunschkarten, Lesezeichen und Menükarten, Spielkartensowie Visitenkarten und Werbematerial. This publication presents the wideranging holdings of the MAK Library and Works on Paper Collection in the field of graphic design from the 18th century to the present day. This includes works of graphic design such as letter paper and decorated paper, dust jackets, invitations, ex libris and bookmarks, greeting cards and menu cards, playing cards, as well as visiting cards and promotional materials.

32


Art brut aus Gugging

Symbolcover

Die Sammlung Leo Navratil und

Erica Pedretti

spätere Erwerbungen

Flügelschlag

Die umfangreiche Publikation zeigt Arbeiten im Spannungsfeld zwischen Kunst und Wahn aus den 1960er- und 1970er-Jahren. Neben Werken Gugginger Art-brut-Künstler wie Johann Hauser, Oswald Tschirtner und August Walla werden Arbeiten von Arnulf Rainer, Peter Pongratz, Adolf Frohner, Hermann Nitsch, Franz Ringel und Alfred Hrdlicka präsentiert. The extensive publication shows works from between the poles of art and madness from the 1960s and 1970s. In addition to works by Art brut artists from Gugging, such as Johann Hauser, Oswald Tschirtner and August Walla, works by Arnulf Rainer, Peter Pongratz, Adolf Frohner, Hermann Nitsch, Franz Ringel and Alfred Hrdlicka are also presented.

Erica Pedretti arbeitet als Schriftstellerin und bildende Künstlerin. Zum ersten Mal erscheint eine umfassende Publikation zum bildnerischen Werk mit einem ausführlichen Werkverzeichnis. Pedrettis bildnerisches Schaffen, wird gleichwohl im Kontext als auch losgelöst von ihrer schriftstellerischen Tätigkeit betrachtet und gewürdigt. Es besticht durch die Konsequenz, mit der Pedretti ihre Ausdrucksformen weiterentwickelt und immer wieder neuformuliert. Erica Pedretti works as a writer and an artist. For the first time, a comprehensive publication is coming out on her sculptural oeuvre, along with an exhaustive list of works. Pedretti’s sculptural output is explored and assessed both in the context of her activities as a writer and independent of them. The works stand out for the consistency with which Pedretti has developed her expressive forms and repeatedly reformulated them.

Falkners Gedichte setzen Maßstäbe, weil sie klassische Begriffe, Themen und Sprechweisen auf ebenso irritierende wie intelligente Weise mit jenen der Gegenwart kombinieren und konfrontieren. Mit intellektueller Verve und emotionalem Furor reflektiert und kritisiert er die Möglichkeiten, Bedingungen und Verluste der Literatur und anderer künstlerischer Systeme in unserer Zeit. Falkner's poems set new standards by combining and confronting classical notions, themes and modes of speaking with those of the present in both irritating and intelligent ways. He reflects and criticizes the possibilities, conditions and losses of literature and other artistic systems in our times with intellectual verve and emotional furor.

Art brut aus Gugging. Die Sammlung Leo Navratil und spätere Erwerbungen EDITOR LENTOS Kunstmuseum Linz TEXT Peter Baum, Johann Freilacher, Peter Pongratz, Brigitte Reutner, Andrea Scheuringer DETAILS German, Hardcover, 24,6 × 23,7 cm, 216 pages, numerous ills. in color

Erica Pedretti. Flügelschlag EDITOR Dolores Denaro TEXT Marcel Baumgartner, Peter Bichsel, Regula Bigler, Dolores Denaro et al. DESIGN Noemi Sandmeier DETAILS German / English / French, Hardcover, 28 × 23 cm, 236 pages, numerous ills.

Gerhard Falkner. Bekennerschreiben EDITOR Constantin Lieb, Manfred Rothenberger TEXT Gerhard Falnker PHOTOGRAPHY Julius von Bismark DESIGN Timo Reger DETAILS German, Hardcover, 21,5 × 15,5 cm, 600 pages, 2 ills. in color, 5 ills. in b/w

Euro 24,– ISBN 978-3-903131-84-2

ca. Euro 45,– ISBN 978-3-903153-66-0

Euro 32,– ISBN 978-3-922895-30-5

33

Gerhard Falkner Bekennerschreiben. Essays, Reden, Kommentare, Interviews und Polemiken


lightness and matter matter and lightness Anlässlich des zwanzigjährigen Bestehens der Klasse für Transmediale Kunst der Universität für angewandte Kunst Wien wurde eine Schau entwickelt, die Tendenzen der medienübergreifenden Kunst thematisiert. „lightness and matter“ macht die Entwicklungen innerhalb der verschiedenen KünstlerInnengenerationen in der Abteilung und aus deren Umfeld sichtbar. On the occasion of the 20th birthday of the Department of Transmedia Art at the University of Applied Arts Vienna, a showcase was developed that encompasses the impressive scope of transmedia art forms in the class. “lightness and matter” reveals developments within different generations of artists in and around the department.

meanwhile ...

Touch the Reality Rethinking Keywords of Political

Was geschieht mit Performance, wenn die Schweinwerfer der Aufmerksamkeit weiterwandern, die Aufführung vorüber ist? Was ermöglicht Performance? Wie entwickelt sie sich weiter? Thematisiert werden die Zwischenräume, die trangenden und verbindenden Elemente zwischen den punktuellen Aufführungen, eine erweiterte Form der Sichtbarkeit und Sichtbarmachung von Performance. What happens to performance when the spotlight of attention wanders on, when the performative act is over? What does performance enable? How does it develop further? The spaces in-between, the carrying and connecting elements between the intermittent performative acts, an enhanced form of the visibility and visualisation of performance are discussed.

Performances Die Kuratorin Ursula Maria Probst setzt zahlreiche Interventionen in Beziehung zueinander, macht sich auf die Spurensuche nach Praktiken politischer Performance heute. Was vermag Kunst heute zu bewirken? Über welche Artikulationsformen verfügt sie gegenüber Konfliktfeldern? The curator and editor Ursula Maria Probst examines numerous interventions in relation to one another and in pursuit of today’s practices of political performance. What effect can art have today? What means of articulation does it possess in the face of fields of conflict? With: Akram Al Halabi, Catrin Bolt, Sofia Cruz, Kadir Fadhel, Female Obsession, Jianan Qu, Dania Gonzáles Sanabria, Anna Witt among others.

lightness and matter. matter and lightness EDITOR Christiane Krejs PREFACE Christiane Krejs TEXT Eva Maria Stadler, Christian Egger DESIGN Wolfgang Gosch DETAILS German / English, Paperback, 21 × 14,9 cm, 100 pages, numerous ills in color

meanwhile ... EDITOR Christiane Krejs PREFACE Sissi Makovec TEXT Cornelia Fachinger, Christiane Krejs, Sibylle Omlin et al. INTERVIEW Olivia Jacques with Pascale Grau, Sabine Marte, Romy Rüegger, Angela Strohberger DESIGN Wolfgang Gosch DETAILS German / English, Hardcover, 21,5 × 15,2 cm, 96 pages, 35 ills in color

Touch the Reality. Rethinking Keywords of Political Performances EDITOR Christiane Krejs, Ursula Maria Probst PREFACE Christiane Krejs, Karin Zimmer TEXT Ursula Maria Probst, Holger Ventura, Gerardo Mosquera DESIGN Wolfgang Gosch DETAILS German / English, Hardcover, 21,5 × 15 cm, 127 pages, 47 ills in color, 4 ills. in b/w

Euro 24,– ISBN 978-3-903153-39-4

Euro 24,– ISBN 978-3-903131-90-3

Euro 24,– ISBN 978-3-903131-76-7

34


Höhenrausch Art into the City! 2007 begann das OK – Offenes Kulturhaus Oberösterreich seinen Radius zu erweitern und startete eine neue Form von Ausstellungen in Linz. Dieses Buch erzählt die Erfolgsgeschichte der populären Ausstellungsreihe. Internationale Persönlichkeiten aus Kunst, Architektur und Stadtentwicklung berichten von ihren Erfahrungen mit städtischen Interventionen und analysieren das Linzer Format. In 2007, OK – Offenes Kulturhaus Oberösterreich started to expand its radius and launched a new form of exhibitions in Linz. This book tells the success story of the popular exhibition. Celebrated international artists, architects and urban planners report on their experiences with urban interventions and analyze the Linz format.

Public Art 2014– 2015 Kunst im öffentlichen Raum Steiermark

Cornelia Mittendorfer green line. evocative of an archeology of desperation and desire

Cornelia Mittendorfer verwendet Das zweite Jahrbuch des Instituts die Fotografie, um Fragen zu für Kunst im öffentlichen Raum Wahrnehmung und Abbildbarkeit Steiermark schildert 31 Projekte, die traumatischer Ereignisse zu stellen. mit internationalen wie regionalen Am Beispiel von Zypern untersucht Künstlerinnen und Künstlern in Graz „green line” die Komplexität eines der und in der Steiermark verwirklicht gewaltsamen Konflikte der Gegenwurden. Kunst im öffentlichen Raum wart, die noch immer ungelöst sind. untersucht und befragt Räume Den Fotografien sind Portraits von sowohl im urbanen als auch im auMenschen an die Seite gestellt, die ßerstädtischen Bereich auf vielfältige, ihre Geschichte der Künstlerin anverso auch auf historische und aktuelle traut haben. politische Zusammenhänge hin. Cornelia Mittendorfer makes use of The second year-book published by photography to explore the perception the Institute for Art in Public Space and representation of traumatic events. Styria describes 31 projects carried out Taking the example of Cyprus, the with international and local artists in “green line” investigate the complexity of Graz and Styria. Art in public space one of today’s violent conflicts that has investigates and questions this state both still not been solved. The photographs in urban and rural areas with regard to are accompanied by portraits of people all kinds of relations and connections, who have confided their histories to the including historical and contemporary artist. political constellations.

Höhenrausch. Art into the City! EDITOR Julia Stoff, Martin Sturm PREFACE Josef Pühringer, Julia Stoff, Martin Sturm TEXT Sonja Beeck, Pablo Bianchi, Claudia Büttner, Liz Diller, Benjamin FoersterBaldenius et al DESIGN MVD Wien DETAILS German / English, Paperback, 21 × 28 cm, 250 pages, numerous ills in color and b/w

Public Art 2014–2015. Kunst im öffentlichen Raum Steiermark EDITOR Elisabeth Fiedler, Dirck Möllmann TEXT Elisabeth Fiedler, Sabine Flach, Heimo Halbrainer, Raimer Stange et al DESIGN Atelier Neubauer DETAILS German / English, Paperback, 26,3 × 21,2 cm, 344 pages, 564 ills in color and b/w

Cornelia Mittendorfer. green line. evocative of an archeology of desperation and desire EDITOR Rolf Sachsse TEXT Cornelia Mittendorfer, Rolf Sachsse, Yiannis Papadakis DESIGN Martina Gaigg DETAILS German / English, Paperback, 21 × 15 cm, 192 pages, 105 ills. in b/w

Euro 24,– ISBN 978-3-903131-22-4

Euro 30,– ISBN 978-3-903131-37-8

Euro 33,– ISBN 978-3-903153-57-8

35


Horst Bartnig

konkret: unterbrechungen

Nur zwei strukturelle Prinzipien ermöglichen es Horst Bartnig seine Malerei in einen Kosmos von kaum vorstellbarer Vielfalt zu dehnen: die Variationen und die daraus hervorgegangenen Unterbrechungen. In der Malerei lässt sich Farbwahrnehmung kaum stärker zuspitzen, Rhythmus kaum strukturierter anwenden. Die Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg. Only two structural principles allow Horst Bartnig to expand his painting into a cosmos of barely unimaginable variety: the variations and the interruptions developed from the former. In painting, colour perception can hardly be more sharpened, rhythm hardly be applied in a more structured way. The publication presents an overall installation of paintings and drawings of interruptions.

Horst Bartnig. konkret: unterbrechungen EDITOR Annegret Laabs, Uwe Gellner TEXT Eugen Blume, Uwe Gellner PHOTOGRAPHY Hans-Wulf Kunze DESIGN OKTS, Oliver Kimpel, Till Sperrle, Berlin DETAILS German / English, Paperback, 28 × 19 cm, 108 pages, 63 ills. in color Euro 24,– ISBN 978-3-903153-32-5

36

Günther Selichar Who's Afraid of Blue, Red and Green?

Gottfried Bechtold

(1990–2017)

Der wohl umfassendste Werkblock umspannt rund 30 fotografische, malerische, druckgrafische und vor allem Projekte im öffentlichen Raum und wird nun in einer umfassenden bibliophilen Publikation in einer Zusammenschau vorgestellt. Das Buch versammelt Texte von theoretischen und kuratorischen WegbegleiterInnen als auch Interpretationen einer jüngeren Generation von Schreibenden, die sich diesem vielschichtigen und vieldiskutierten Werk nähern. The presumably most extensive of the blocks of works includes around 30 photographs, painting and prints, and above all projects in the public space. It is now being presented in overview in a wideranging bibliophile publication. The book features essays by theoretical and curatorial companions not to mention interpretations by a younger generation of writers who approach this multifaceted and oft-discussed oeuvre .

Gottfried Bechtolds Werk steht für eine Erweiterung des Kunstbegriffs, anknüpfend an die Radikalität Marcel Duchamps, an Land Art, Minimalismus und prozesshafte Kunst. Sein Interesse gilt dem Transfer der Realität in Medien, physikalischen Phänomenen, dem Thema Mobilität, dem Mythos Auto und der Idee von Zeit und Bewegung. Tying in with Marcel Duchamp’s radicalism, with land art, minimalism and process art, Gottfried Bechtold’s oeuvre is all about expanding the concept of art. Committed to experiment and artistic freedom, Bechtold has created an extensive, multifaceted oeuvre, where the emphasis is on the transfer of reality in the media, on phenomena of physics, mobility as a topic, mythic aspects of the motor car and the ideas of time and movement.

Günther Selichar TEXT Uli Bohnen, Dieter Buchhart, Christoph Doswald et al. DESIGN Florian Lamm DETAILS German / English, Hardcover, 32 × 24 cm, 296 pages, 385 ills. in color

Gottfried Bechtold EDITOR LENTOS Kunstmuseum Linz, Stella Rollig, Margareta Sandhofer TEXT Thomas Feuerstein, Thomas Miessgang, Pipilotti Rist, Stella Rollig, Margareta Sandhofer DESIGN Magnus Hofmüller DETAILS German / English, Hardcover, 24,5 × 17,4 cm, 160 pages, 49 ills. in color, 11 ills. in b/w

Euro 49,– ISBN 978-3-903153-28-8

Euro 24,50 ISBN 978-3-903131-66-8


KMD Kunsthalle Marcel Duchamp The Forestay Museum of Art

Euro 20,­– ISBN 978-3-86984-241-7

Euro 20,– ISBN 978-3-86984-328-5

Euro 20,– ISBN 978-3-86984-240-0

Euro 20,– ISBN 978-3-86984-294-3

Euro 20,– ISBN 978-3-86984-327-8

Euro 20,–ISBN 978-3-86984-416-9

Euro 20,– ISBN 978-3-86984-062-8

Euro 20,– ISBN 978-3-86984-080-2

37

Marcel Duchamp verbrachte 1946 zusammen mit einer seiner Geliebten, Mary Reynolds, fünf Wochen in der Schweiz und davon fünf Tage am Genfer See. Er wohnte im Hotel Bellevue in Bellevue bei Chexbres, genau im Zentrum des Lavaux. Duchamp war beeindruckt vom Wasserfall Le Forestay und beschloss, ihn zum land­schaftlichen Hintergrund seiner berühmten letzten Arbeit „Étant donnés“ zu machen. Als Hommage an den einflussreichen Künstler haben Caroline Bachmann und Stefan Banz an diesem Ort den Verein Kunsthalle Marcel Duchamp, Cully, ins Leben gerufen. Und das hier laut der Initiatoren geschaffene „kleinste Museum der Welt“ bekommt nun eine eigene Publikationsreihe: große Künstler im Kleinformat, in Anlehnung an Marcel Duchamps „Schachtel im Koffer“.

Euro 20,– ISBN 978-3-86984-500-5

Euro 20,– ISBN 978-3-86984-078-9

Euro 20,– ISBN 978-3-86984-239-4

Euro 20,– ISBN 978-3-903131-12-5

Euro 20,– ISBN 978-3-86984-356-8

Euro 20,– ISBN 978-3-903131-69-9

Euro 20,– ISBN 978-3-86984-326-1

Euro 20,– ISBN 978-3-86984-385-8

Euro 20,– ISBN 978-3-86984-423-7

Euro 20,– ISBN 978-3-86984-465-7

Euro 20,– ISBN 978-3-86984-079-6

Euro 25,– ISBN 978-3-903004-56-6


Galerie Springer. Berlin 1948–1998

sediment. Mitteilungen zur Geschichte des Kunsthandels. Zentralarchiv des internationalen Kunsthandels ZADIK, Heft 27

Die Galerie Rudolf Springer war die einzige in Berlin, die in der Zeit zwischen ihrer Gründung 1948 und dem Mauerfall ununterbrochen existierte und hatte über mehrere Jahrzehnte maßgeblichen Anteil am künstlerischen Austausch: Viele international bekannte Künstler wurden auf Ausstellungen in der Galerie erstmals in Berlin gezeigt. Mit dem Künstler und Kunstverleger Johannes Gachnang gründete Springer, der aus der weitverzweigten Verlegerfamilie entstammte, 1983 den Verlag Gachnang & Springer.

Galerie Rudolf Springer was the only gallery in Berlin to exist continuously from the time of its foundation in 1948 until the fall of the Berlin Wall, and for several decades was an important part of artistic exchange: Many internationally known artists had their first shows in Berlin at exhibitions hosted by the gallery. Springer, who came from a large extended family in publishing, founded the publishing house Gachnang & Springer together with the artist and art publisher Johannes Gachnang in 1983. ZADIK collects, collates and digitizes the estates of important art-industry pioneers in a special archive. ZADIK’s 27th sediment is dedicated to Rudolf Springer and his famous gallery.

Das ZADIK sammelt, ordnet und digitalisiert als Spezialarchiv die Nachlässe bedeutender Pioniere des Kunstbetriebs. Sein 27. sediment widmet sich Rudolf Springer und dessen berühmter Galerie. Galerie Springer. Berlin 1948–1998 EDITORS Zentralarchiv des internationalen Kunsthandels e. V. ZADIK in cooperation with SK Stiftung Kultur, Sparkasse KölnBonn TEXTS Christa Dichgans, Klaus Gerrit Friese DESIGN Timo Reger DETAILS German, Paperback, 28 × 18 cm, 96 pages Euro 20,– ISBN 978-3-903153-35-6

38


sediment. Mitteilungen zur Geschichte des Kunsthandels. Zentralarchiv des internationalen Kunsthandels ZADIK

sediment 9 „On sunny days, count the waves of the Rhine ...“ Nam June Paiks frühe Jahre im Rheinland Euro 15,­– ISBN 978-3-938821-28-2 sediment 13 Erhard Klein Vollkonzentriert Euro 15,­– ISBN 978-3-938728-08-4

German, Paperback, 28 × 18 cm, numerous ills. in b/w

sediment 17 Heiner Stachelhaus Euro 20,­– ISBN 978-3-941185-69-2 sediment 23/24 Kasper König – The Formative Years Euro 29,­– ISBN 978-3-86984-066-6

39

sediment 10 Zero ist gut für Dich Euro 15,­– ISBN 978-3-938821-25-1

sediment 11 Thannhäuser Händler, Sammler, Stifter Euro 15,­– ISBN 978-3-938821-61-9

sediment 14 Wolf Vostell auf Straßen und Plätzen ... durch die Galerien Euro 15,­– ISBN 978-3-938728-61-9

sediment 15 Blinky Palermo Euro 15,­– ISBN 978-3-938728-90-9

sediment 18 Am Anfang war das Informel Euro 20,­– ISBN 978-3-86984-045-1

sediment 19 Allan Kaprow in Deutschland. Wärmeund Kälteeinheiten Euro 20,­– ISBN 978-3-86984-191-5

sediment 25/26 Wie die Pop Art nach Deutschland kam Euro 29,­– ISBN 978-3-903004-10-8

sediment 12 Um '67 – Rudolf Zwirner und die frühen Jahre des Kunstmarkt Köln Euro 15,­– ISBN 978-3-938821-98-5 sediment 16 Joseph Beuys – Wir betreten den Kunstmarkt Euro 20,­– ISBN 978-3-941185-15-9 sediment 21/22 Galerie Heiner Friedrich Euro 29,­– ISBN 978-3-86984-444-2


DISTRIBUTION / AUSLIEFERUNGEN EUROPE (except Great Britain & Switzerland) / EUROPA (mit Ausnahme von Großbritannien & Schweiz )

LKG Leipziger Kommissions- und Großbuchhandelsgesellschaft mbH An der Südspitze 1–12 D – 04571 Rötha Tel +49-34206-65107 Fax +49-34206-65110 E-Mail: elisabeth.kaiser@lkg-service.de GREAT BRITAIN / GROSSBRITANNIEN

Cornerhouse Publications HOME 2 Tony Wilson Place GB – Manchester M15 4FN Tel +44-161-212 3468 E-Mail: publications@homemcr.org SWITZERLAND / SCHWEIZ

AVA Verlagsauslieferung Centralweg 16 CH – 8910 Affoltern am Albis Tel +41-44-7624200 Fax +41-44-7624210 E-Mail: avainfo@ava.ch

MANAGING DIRECTOR / GESCHÄFTSFÜHRUNG

WORLDWIDE / WELTWEIT

UND VERLAGSLEITUNG

Artbook / D. A. P. 155 Sixth Avenue, 2nd Floor USA – New York, NY 10013 Tel +1-212-6271999 Fax +1-212-6279484 E-Mail: eleshowitz@dapinc.com

Silvia Jaklitsch PUBLISHERS / VERLEGER

Ralf Herms Silvia Jaklitsch SENIOR EDITORS

SALES / VERTRIEB

REPRESENTATIVES / VERTRETUNGEN

Esther Karner

GERMANY SOUTH & AUSTRIA /

SWITZERLAND / SCHWEIZ

DEUTSCHLAND SÜD & ÖSTERREICH

Markus Wieser Kasinostraße 18 CH – 8032 Zürich Tel +41-44-2603605 Fax +41-44-2603606 E-Mail: wieser@bluewin.ch

Stefan Schempp Verlagsvertretungen Wilhelmstraße 32 D – 80801 München Tel +49-89-23077737 Fax +49-89-23077738 E-Mail: stefan.schempp@mnet-mail.de ITALY, SPAIN, PORTUGAL, GREECE & CYPRUS / ITALIEN, SPANIEN, PORTUGAL, GRIECHENLAND & ZYPERN

Bookport Associates Ltd via Luigi Salma, 7 I–20094 Corsico (MI) Tel +39-02-4510-3601 Fax +39-02-4510-6426 E-Mail: bookport@bookport.it

MARKETING

Katharina Drechsel-Pötz Dajana Dorfmayr HEAD OFFICE / VERLAGSBÜRO

VfmK Verlag für moderne Kunst GmbH Salmgasse 4a A – 1030 Wien Tel +43-1-535 49 70-15 E-Mail: hello@vfmk.org VERTRIEBSKOOPERATION MIT / SALES COOPERATION WITH

starfruit publications Harpune Verlag, Wien

www.vfmk.org

Cover: Erwin Wurm, House Attack, Performance 2012 © Gerald Y. Plattner Diese Seite / this page: Erwin Wurm, House Attack, Performance 2012 © Gerald Y. Plattner

Manfred Rothenberger Karl Gerhard Schmidt

Prospekt Sommer / Summer 2017  

VERLAG FÜR MODERNE KUNST Prospekt Sommer / Summer 2017

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you